Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.349 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Musik
7.
Fotografie
8.
Sonstiges
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Reisen

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Bildung
8.
Spiele
9.
Produktivität
10.
Finanzen

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Bildung
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Spiele
10.
Unterhaltung

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Drama
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
3.
Mark Forster
4.
Clean Bandit
5.
Robin Schulz & David Guetta
6.
The Weeknd
7.
Shawn Mendes
8.
Alan Walker
9.
Max Giesinger
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
The Rolling Stones
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
Genetikk
5.
Helene Fischer
6.
KC Rebell
7.
Andreas Gabalier
8.
Udo Lindenberg
9.
Shindy
10.
Westernhagen

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Matthew Costello & Neil Richards
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Timur Vermes
7.
Nadine Buranaseda
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Michael Mittermeier
Stand: 05:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

226 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

31. Dezember 2013

WhatsApp Messenger: Zu Silvester 2013/2014 keine Ausfälle

Noch knapp eine Stunde ist es hin bis zum neuen Jahr 2014! Wir wünschen euch einen Guten Rutsch! Wahrscheinlich werdet ihr ebenso fleißig per SMS, Telefon oder eben WhatsApp Messenger Neujahrsgrüße verschicken, doch halten die WhatsApp-Server zum Jahreswechsel 2013/2014 stand? Der WhatsApp CEO Brian Acton ist zuversichtlich. 

Es werden sicherlich Millionen oder gar Milliarden Nachrichten gleichzeitig über die WhatsApp-Server laufen, das innerhalb kürzester Zeit. Viele andere Server würden da klar schlapp machen, doch WhatsApp nicht – zumindest in den folgenden Stunden. Der WhatsApp CEO äußerte sich gegenüber WhatsAppen.nl dahingehend, dass die Server-Kapazitäten erweitert wurden und ein spezielles Notfall-Team bereitgestellt wurde, um bei Problemen schnell eingreifen zu können.

Hoffen wir, dass das Versprechen in diesem Jahr gehalten werden kann. Es hängt also alles nur noch von den WLAN- bzw. Mobilfunknetzen ab, ob die Nachrichten überhaupt verschickt werden können. Die Zustellung scheint seitens der WhatsApp-Betreiber gesichert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windows Phone: Nokia mit 92 Prozent Marktanteil

Nokia Lumia Smartphone Banner

Kurz vor Ende des Jahres haue ich euch noch ein paar Zahlen um die Ohren.

Microsoft kämpft immer noch hart um seinem mobilen Betriebssystem Windows Phone zum Erfolg zu verhelfen.

Der Kauf der Mobilfunksparte von Nokia war ein wichtiger Schritt. Schon vorher aber standen die Lumia Smartphones aus Finnland für Windows Phone. Nun hat Adduplex die Verteilung der Smartphones mit dem Betriebssystem Windows Phone berechnet.

Nokia führt dabei mit einem erdrückenden Marktanteil von 92 %:

wp-usage-dec13Ist an und für sich kein Wunder, die anderen Hersteller wie Samsung und HTC scheinen sich schon länger von Windows Phone verabschiedet zu haben.

Was Nokia aber nicht gefallen dürfte ist die Verteilung der einzelnen Lumia Smartphones. Den grössten Anteil hat das Lumia 520, ein sehr günstiges Windows Phone Gerät. Die teuren High End Smartphones wie das Lumia 1020 tauchen in der Statistik nur am Rande auf:

Almost no high-end phones are popular. Worldwide, only the Lumia 920 makes the top 10 list for usage among all Windows Phone handsets, and if you look just at Windows Phone 8 handsets, only two high-end devices make the list: The Lumia 920 and the 925. In the US, there are three: The Lumia 920, 928, and 1020. All the rest are new low-end devices or old devices. The Lumia 1520 phablet doesn’t appear anywhere in this report.

Das neue 1520 Phablet kam erst vor wenigen Wochen auf den Markt und hat daher noch keine Spuren hinterlassen können.

Windows Phone 8 liegt gemessen an allen Windows Phone Smartphones bei rund 78% was zeigt, dass das System an und für sich erst seit der neuesten Version so richtig durchstartet.

Für nächstes Jahr sollen einige zusätzliche Hersteller Windows Phone Geräte veröffentlichen meint die Gerüchteküche. Eventuell gibts an der CES im Januar schon etwas zu sehen, sicher dann aber am Mobile World Congress in Barcelona Ende Februar.

Es geht auf jeden Fall aufwärts mit Microsofts Windows Phone. Bin mit meinen bisherigen Lumia Geräten sehr zufrieden und werde im Januar für euch meinen Testbericht des Nokia Lumia 1520 publizieren. (via Mobilegeeks, via Winsupersite)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flughäfen in Deutschland HD- Flug-Tracker

Flughäfen in Deutschland ist die umfangreichste Reise-App zur Verfügung. Es bietet alle Dienstleistungen im Luftverkehr in einer App.

  • Live Anreise / Abreise Lagen für alle Flughäfen der Welt
  • Verfolgen Sie Ihren Flug (inklusive Karte)
  • Holen Sie sich und vergleichen Sie die Angebote voll aus jeder Fluggesellschaft. Wir zeigen Ihnen jede Fluggesellschaften volle Angebot auf ihrer Website mit mehreren Fenstern.
  • Vollständige Informationen für jeden Flughafen einschließlich Parkplatz, Essen, Terminal Karte, Transport, WiFi und mehr
  • Speichern Sie alle Ihre Vielfliegerkonto Informationen an einer Stelle.
  • Holen Sie sich und vergleichen Sie die vollständige Angebote aus einzelnen Hotels. Wir zeigen Ihnen, jedes Angebot Hotels voll auf ihre Website.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intervalltraining Stoppuhr

Einfache Intervalltrainings-Stoppuhr mit 6 Voreinstellungen.
Geeignet fürs Fitnessstudio, Training zu Hause, HIIT, isometrische Übungen und andere zeitbasierte Trainingsprogramme.
Die App ist optimal für die Benutzung während des Trainings ausgelegt. Sie ist auch mit zitternden Fingern zu bedienen oder wenn man nicht genau trifft.
All Voreinstellungen können auf dem Hauptbildschirm geladen werden, damit während dem Training keine unnötigen Änderungen gemacht werden müssen.

Features
■ 6 anpassbare Voreinstellungen
■ Einstellbare Trainingszeit, Erholungszeit und Anzahl der Sätze für jede Voreinstellung
■ Vier Sets an Tonsignalen, Pieptöne und Gitarrensounds
■ Funktioniert auch, wenn die App nicht im Vordergrund ist
■ Höre Musik mit anderen Apps, die Intervalluhr funktioniert auch gleichzeitig mit Musik
■ Start und Pause durch Antippen der Zeit oder Buttons
■ Erholungsintervall kann vorzeitig beendet werden
■ Bis zu 32 Sätze mit 5 s Schritten bis 2 min., 10 s Schritte über 2 min. und 1 min Schritte über 8 min. (mehr als 32 Sätze geht nicht im Hintergrund)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Carbon 2.0 Twitter Client: Meine Twitter App für Android

Carbon-2-for-Android

Android und Twitter ist für mich keine einfache Sache.

Es gibt im Google Playstore zwar haufenweise Twitter Apps aber keine konnte mich bisher so richtig überzeugen. Am besten gelang das noch der App Falcon Pro welche aber inzwischen leider aus dem Store geflogen ist und nur noch halbherzig weitergepflegt wird.

Schon immer mit tollem Design geglänzt hat die Twitter App Carbon. Die Macher haben nun mit Version 2 noch einmal ordentlich nachgelegt:

All-new Carbon v2 with a new design and experience.

Carbon experience for Android Smartphones. No Tablet support yet.

Simple, Dark, and a dash of elegance for your Twitter day-to-day pleasure.

Carbon is a Twitter client, but unlike other Twitter clients. All of your Twitter content on one screen. A screen that doesn’t get you drilling down to many other screens to reach to what you want. Timelines, Lists, Favourites, Searches, Trends, Profiles, all there.


- Fresh new Design & Interface
- Brand new Timeline design & aesthetics
- Swipe-able Timeline, @Mentions, and Messages on Home.
- Quick Timeline, one Timeline for Searches, List, Favourites on your Home screen.
- Don’t Disturb Mode
- Oxide Mode for Grayscale Timeline experience
- Power Scroll: Scroll/Swipe up or down using Two fingers to jump to top or bottom of Timelines
- Tweet Quick Actions
- Configuratie Tweet Font Sizes
- Retweets Timeline
- In-App Browser
- In-App YouTube Player
- Vine Previews & Playback
- Rich Timelines with full inline images and videos
- Rich and elegant style for User Profiles
- Rich Conversation View
- Threaded Direct Messages
- Background updates with quick actions for Jelly Bean, per account
- Username Autocomplete
- Mutes/Filters for Hashtags, Users, and Keywords
- People Search
- Obviously Multi-account with simultaneous accounts tweets
- Profile Editor

Die App ist nicht nur rasend schnell und schick, sondern arbeitet auch mit Gesten statt mit Buttons. Das funktioniert ganz ähnlich wie beim iOS Twitter Client Tweetbot. Hat man mal den Bogen raus navigiert man sehr praktisch durch die verschiedenen Funktionen.

Beim ersten Start wird ein Tutorial angezeigt welches die verschiedenen Gesten erklärt. Dieses kann auch später noch jederzeit aufgerufen werden.

Für mich momentan klar die beste Twitter App unter Android.

Carbon for Twitter Carbon for Twitter
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 inzwischen auf 78% aller iOS Geräte installiert

iOS-7-on-iPad-and-iPhone-5C

Apple Benutzer sind jeweils schnell dabei neue Betriebssystemversionen einzusetzen.

Im Unterschied zu Android haut Apple Updates jeweils global zum gleichen Zeitpunkt raus und macht neue Versionen meistens auch für etwas ältere iPhones oder iPads verfügbar.

iOS 7 ist seit dem Release Mitte September schon auf 78% aller iOS Geräte installiert. Die aktuellen Zahlen zur Verteilung der einzelnen iOS Versionen kann man bei Apple nachlesen.

iOS 7 Verteilung 12 2013Damit zeigt sich die schnelle Verbreitung von iOS 7 mal wieder eindrücklich. Das hat nicht nur für Apple Vorteile sondern vor allem auch für die Entwickler welche Apps für iOS programmieren. Sie müssen ihre Apps nicht auf verschiedenste Versionen testen und können auch mit Apps welche iOS 7 voraussetzen Erfolg haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wir wünschen euch einen guten Rutsch!

256

Auch in diesem Jahr werden wir die Korken knallen und ein paar Raketen steigen lassen. Daher wünschen wir euch jetzt schon eine guten Rutsch ins neue Jahr und hoffen, dass wir euch in den nächsten Jahren noch bei uns haben dürfen. Wie gesagt, wird das Jahr 2014 wahrscheinlich ein tolles Jahr für Apple und dadurch auch MacMania und nicht zu vergessen für euch. Daher wünschen wir euch von ganzem Herzen alles alles Gute, Gesundheit und Glück in allen Belangen.

Wir trinken heute ein Gläschen auf euch! Eure MacMania-Redaktion

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Feuer ++

Unglaublich realistische Simulation eines brennenden Bildschirms mit “erweitertem Realitäts”-Kameramodus. Interaktiv über Multitouch-Gesten, Beschleunigungsmesser und Kreiselsensoren sowie Videostream-Inhalte. Variable Hintergründe, anpassbare Einstellungen und stylische, brennende Uhr.

Video-Demo auf Youtube, kurze URL: bit.ly/fire_demo

  • Spiel mit deinen Händen mit dem Feuer
  • Fließende Echtzeitsimulation
  • Windsimulation bei Bewegung des Geräts
  • Verbrenne die Welt! Kameramodus der “erweiterten Realität” hinzugefügt
  • Brennende Uhr
  • Adaptive Soundsimulation
  • Veränderbare Hintergrundbilder
  • Flexible Geschwindigkeiten, Glanzlichter und weitere Einstellungen
  • Übersichtliche App. Ohne Werbung oder lästige Erinnerungen

Komplexe und in höchstem Maß optimierte Mathematik, die in Echtzeit Navier-Stokes-Gleichungen ausrechnet, um die Gasdynamik eines brennenden Feuers zu simulieren, begleitet von einer Soundeffektsimulation. 98 % dieser Software (nach Ausführungszeit) wurde auf dem perfekt optimierten ARM NEON Assembler geschrieben. Durch die Ausnutzung der gesamten Stärke der A4- und A5-Prozessoren wurde ein Leistungsschub von mehr als dem 10-fachen im Vergleich zur C++-Codierung geschaffen.

Kaum zu glauben und doch wahr – das alles nur so zum Vergnügen!

Download @
App Store
Entwickler: FP Software lab.
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kartellwächter: Apple spielt mit dem Feuer

Apple-Logo
Der Kartellwächter Michael Bromwich lässt kein gutes Haar an Apple. Bezüglich des Kartellverfahrens wegen der Preisgestaltung bei E-Books habe sich Apple wenig kooperativ gezeigt. Bromwich hat in 11 Seiten für das Gericht dokumentiert, was er bei seinen Beobachtungen bei Apple erlebt hat. Das Gericht hatte ihn angewiesen, Apple näher zu betrachten. Dabei ging es um das Kartellverfahren zur Preisgestaltung von elektronischen Büchern. Ihm seien während der Observierung diverse Indizien aufgefallen, die ihn annehmen lassen, dass Apple gar nicht an einer Beilegung des Streits interessiert sei. So könne er anhand von E-Mails mit Apples Rechtsabteilung belegen, dass man an die wichtigen (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teardown: Mac Pro professionell auseinander genommen

Mac Pro
Die Kollegen von iFixit haben die Basis-Ausstattung des neuen Mac Pro aus 2013 auseinander genommen und festgehalten, was es dabei zu sehen gibt. Das Gerät kam in dem Fall mit einem Quad-Core-Prozessor und 12 GB Arbeitsspeicher. Ein Mini-Teardown von anderer Stelle hat bereits offenbart, dass der Prozessor im Mac Pro austauschbar ist. Nun ist iFixit an der Reihe und hat den Mac Pro professionell zerlegt (engl.). Dabei hat man den kleinsten Mac Pro gewählt, der für knapp 3000 Dollar/Euro über die Theke ging. Den Anfang macht die Inspektion der Rückseite, auf der sich normale Klinkenstecker für Kopfhörer und Mikrofon befinden. (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lauf-Tracker von Spot.com: Laufen, Wandern, Joggen mit M7 Unterstützung

Der Lauf-Tracker von Sport.com ist die nächste Generation unseres All-in Tracker und Schrittzähler Pro, welche von mehr als 5 Millionen zufriedener Nutzer verwendet werden. Der Lauf-Tracker wurde von Grund auf neu gestaltet und erhielt den sich am neuesten Stand der Technik befindenden Algorithmus für die Verfolgung Ihrer Aktivitäten-Statistiken. Wir haben auch die Unterstützung des M7 Bewegungs-Co-Prozessors für iPhone 5S Besitzer eingeführt. Seien Sie bereit, sich in Ihren neuen Aktivitäten-Tracker zu verlieben, welcher Sie glücklich macht und Sie zum Laufen motiviert.

- Fantastisches neues Design
- Präzise iPhone 5s Verfolgung mit Hilfe des M7 Bewegungs-Co-Prozessors
- Verbesserter GPS & Beschleunigungsmesser-Algorithmus für alle iOS-Geräte
- Externe Sensor-Unterstützung
- Kann auf einem Laufband verwendet werden

HAUPTFUNKTIONEN:

GPS
Komplett unabhängig von GPS: Wenn das GPS-Signal verfügbar ist, wird es verwendet, um die Messgenauigkeit zu verbessern. Ansonsten wird der Beschleunigungsmesser in einem eigenständigen Modus verwendet.

UNTERSTÜTZTE MODI:
Laufen im Freien
Im Gebäude/Laufband
Im Freien/gehen im Gebäude
4 Kardio-Konfigurationen: Aufwärmen, Fettverbrennung, Kardio & extrem*

ATEMBERAUBENDE KARTE & STRECKEN
Interaktive Karte mit angezeigter Distanz, Geschwindigkeit, Tempo, Meereshöhe und Herzfrequenz*.
Verfolgen des Strecken-Fortschritts auf der Karte
Farbige Strecke, je nach der Intensität Ihres Laufens
Angaben über die noch verbleibende Zeit und Strecken-Distanz

VERFOLGEN DES TRAININGS-FORTSCHRITT
Tägliche/wöchentliche/monatliche Zielsetzung
Berichte über Distanz, Zeit, Kalorienverbrauch, Puls, durchschnittliche Geschwindigkeit, durchschnittliches Tempo, Schritte & Meereshöhe
Zusammengefasste Distanz, Zeit & Kalorienverbrauch-Grafiken
Austausch via Twitter und Facebook
Für das Training definierte Fotos und Alben

VERFOLGEN DER KÖRPERVERÄNDERUNGEN
Brust, Taille, Hüfte, Gewicht & BMI-Rechner
Wöchentliche, monatliche, jährliche Berichte über die Körper-Werte
Mitteilen Ihrer Statistiken via Twitter
Erweiterte Facebook Beiträge

EXTERNER SENSOR-UNTERSTÜTZUNG
Kompatibel mit Wahoo ANT+ & BLUE Herzfrequenz, Wahoo ANT+ Geschwindigkeit und Rhythmus, Runalyzer Herzfrequenz-Sensoren, 60beat Herzfrequenz und viele andere Sensoren

ANZEIGEN
18 verfügbare und einstellbare Anzeigen: Distanz, Zeit, Tempo, Kalorienverbrauch, Geschwindigkeit, Rhythmus und andere Parameter
Verstellbare Anzeigen-Einstellungen

ANDERE TOLLE FUNKTIONEN:
Exportieren Sie die Strecke als Bild, TCX, GPX oder KML mit sofortigem Hochladen oder Versenden per E-Mail
Teilen Sie mit nur einem Tastendruck Ihre Leistungen mit Freunden und Familie via Facebook und Twitter!
Verfolgen Sie die aktuelle Meereshöhe wo Sie sich befinden mit erweiterten Einstellungen zur Erhebung
Laufen Sie mit Ihrer Lieblingsmusik, stets zur Hand und steigern Sie Ihre Läufe mit PowerSongs
Erstellen Sie Ihre eigenen Strecken und speichern Sie diese als vordefinierte Strecken für die Zukunft
Fassen Sie Ihre Statistiken mit Leichtigkeit zusammen
Verlängern Sie die Batterielaufzeit mit einer Reihe von intelligenten Funktionen
Führen Sie den Lauf-Tracker auf jedem iOS-Gerät aus: iPhone, iPod Touch und iPad
Legen Sie Erinnerungen fest und verpassen Sie nicht Ihre Läufe!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Guten Rutsch und ein frohes neues Jahr!

In wenigen Stunden ist es soweit, dann ist das Jahr 2013 Geschichte. Für meinen Blog war es ein weiteres überaus erfolgreiches Jahr, in dem sich die Besucherzahlen auf knapp 12,5 Millionen mal wieder deutlich gesteigert haben. Dazu beigetragen haben natürlich auch die weiteren Nutzungsmöglichkeiten per Twitter, Facebook und nicht zuletzt meine im Frühsommer 2009 veröffentlichte App (knapp 95.000 Downloads bisher). In diesem Jahr standen umfangreiche Neuerungen an, die überwiegend positiv aufgenommen wurden. Besonders hervorzuheben sind dabei die neuen Push Notifications am Mac, die inzwischen über 5.000 Leser meines Blogs abonniert haben. An dieser Stelle ist es daher für mich einmal an der Zeit, DANKE zu sagen. Ich danke also allen Besuchern meines Blogs recht herzlich nicht nur für die zahlreichen Besuche, sondern insbesondere auch für die anregenden Kommentare, News-Hinweise, die unzähligen Mails, Kritik, Lob und Verbesserungsvorschläge und wünsche euch allen ein frohes und glückliches neues Jahr mit viel Gesundheit und allem, was ihr euch selber wünscht. Lasst es euch gut gehen! Wir sehen uns in 2014!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tweetbot 3 für iOS mit Bildern in DM

Tweebot 3
Am Montag wurde Tweetbot 3 für iPhone und iPod touch aktualisiert. Das Update bietet nun auch Bilder in Direktnachrichten. Beim Update auf Version 3.2.1 handelt es sich um ein kleineres. Ein Feature, das Twitter selbst noch nicht ewig anbietet, – Bilder in Direktnachrichten (DM) -, hat Tweetbot 3 für iPhone und iPod touch nun implementiert. Während man Bilder in Direktnachrichten mit dem iOS-Client zwar empfangen und anschauen kann, kann man selbst aber noch keine Bilder in DMs verschicken. Hersteller Tapbots liefert im App-Store-Info den Grund gleich dazu: Twitter habe diese Funktionalität noch nicht als Teil seine öffentlichen API angeboten. Ansonten (...). Weiterlesen!
Name: Tweetbot 3 for Twitter (iPhone & iPod touch)
Publisher: Tapbots
Bewertung im App Store: 4.5/5.0
Preis: 4.49 EUR
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gibt es keinen iOS 7.1 Jailbreak? p0sixpwn verbrannte wichtigen Exploit?

Fällt der iOS 7.1 (final) Jailbreak wegen dem iOS 6.1.3-6.1.5 untethered Jailbreak p0sixpwn von iH8sn0w und winocm flach? So heißt es aktuell in einem Tweet von Evad3rs-Mitglied pod2g. Dieser hat verlauten lassen, dass ein höchst wertvoller Exploit, welcher den Jailbreak-Hackern seit Jahren root-Zugriff auf das System ermöglicht hat, durch p0sixpwn verbrannt wurde. Bei dem Release des iOS 7 Jailbreak evasi0n7 wurde extra deswegen auf andere Sicherheitslücken zurückgegriffen.  Der wichtige Exploit wurde damals von comex (JailbreakMe) entdeckt und erlaubte zumindest den Hackern jederzeit vollen Systemzugriff, sodass sie die vorhandenen Dateien und Strukturen in neueren iOS-Versionen zumindest untersuchen konnten. Nun steht fest, dass Apple in Kürze diese Lücke schließt.


Laut pimskeks hätten winocm und iH8sn0w locker zwei weitere Exploits zum Jailbreak nutzen können, haben jedoch den root-Exploit verwendet:

Auf Twitter stehen die Nutzer übrigens nicht bedingungslos hinter den Evad3rs, aufgrund der Sache mit TaiG und gecrackten Apps. Dagegen bieten iH8sn0w und winocm ihren Jailbreak völlig ohne “Drama” an, kein Spenden-Button, keine Kooperation mit zweifelhaften Firmen. Dennoch finden wir es schade, dass die Jailbreak-Hacker sich in dieser Sache nicht abgestimmt haben und somit weitere Jailbreaks deutlich schwerer werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DUBSTEP / Loops / Keyboard / Drums

Erstellen Dubstep auf dem iPhone! Trigger-Loops, Soundeffekte und Killer-Bass-Tropfen, klopfen Sie Drum-Beats auf den Drum-Pads, oder spielen Melodien auf der Tastatur mit dieser intuitiven und einfach zu bedienen Dubstep App.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 auf 78% aller iPhones, iPads und iPod touch installiert

iOS 7 Adaptationsrate
Geht es nach Apple, dann nutzt das Gros aller iOS-Nutzer bereits das neue iOS 7. 78% aller Nutzer, die im iTunes Store und anderen von Apple betriebenen Online-Shops kaufen, sollen auf ihren iPhones, iPads und iPod touch das neue mobile OS installiert haben. Die Statistik lügt nicht, erst recht nicht, wenn man sie selbst gefälscht hat. Apple gibt an, dass 78 Prozent aller Nutzer bereits mit iOS 7 unterwegs sind. Weitere 18 Prozent benutzen immerhin iOS 6 und nur 4% der Nutzer sind mit älteren iOS-Versionen unterwegs. Anfang Dezember hatte Apple bereits über 74% von iOS-7-Nutzern informiert; die Statistik wurde (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Macerkopf.de wünscht einen guten Rutsch ins Jahr 2014

feuerwerk

Nur noch wenige Stunden trennen uns vom Jahr 2014. Das Jahr 2013 neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen und schon bald reißen wir das letzte Kalenderblatt 2013 ab. Die letzten Vorbereitungen für die Silvesterparty werden getroffen und in den nächsten Stunden stehen andere Themen als iPhone 5S, iPad Air und Co. im Mittelpunkt. An dieser Stelle möchten wir allen unseren Leserinnen, Lesern, Freunden, Partnern und Tippgebern einen guten Rutsch und Start in das Jahr 2014 wünschen.

Das abgelaufene Apple Jahr 2013 hielt insbesondere in der zweiten Jahreshälfte zahlreiche Highlights parat. Apple stellte unter anderem das neue Retina iPad mini, iPhone 5C, das MacBook Air, iOS 7 und OS X Mavericks vor. Unsere Highlights sind jedoch das iPhone 5S und iPad Air. Wie sich der neue Mac Pro schlagen wird, wird sich noch zeigen. Unseren Apple 2013 Jahresrückblick findet ihr hier.

Blicken wir auf die bevorstehenden 365 Tage des Jahres 2014. Auch im kommenden Jahr wird Apple neue Produkte vorstellen. Ein neues iPhone, iOS 8, OS X 10.10, und auch bei den Macs und bei den iPads wird Apple Neuigkeiten bereit halten. Unser Wunsch für 2014 ist allerdings die iWatch. In den kommenden Tagen werden wir noch einen umfangreicheren Ausblick auf 2014 geben.

Kommt gut ins neue Jahr, wir lesen uns 2014

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Specktakulär

iPhone Bacon Tasche Schinken

Wer sich zum Frühstück gerne mal eine große Fleischplatte mit 30 Sorten Fleisch zum Bier gönnt und zudem noch Besitzer eines iPhones ist, wird sich ganz besonders auf diese iPhone-Handytasche freuen. Denn mit der “Bacon Tasche” gibt es jetzt diese Filztasche für´s iPhone im spektakulären Frühstücksspeck-Design. Garantiert Cholesterin- und fettfrei, aber dafür handgefertigt und ein Unikat. Kostenpunkt: fleischige 25 Euro.

DaWanda

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Guten Rutsch ins neue Jahr - und alles Gute!

2013 war das Jahr des Snowden-Sommers, des goldenen iPhones, des zurückgekehrten Startbuttons und und und. Was auch immer 2014 kommen mag – der heise Verlag mit all seinen Redaktionen wünscht allen Lesern ein gutes und erfolgreiches Jahr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super 7: Logik-Spiel heute ohne Preis im App Store

Zu Silvester gibt es einige gute Angebote, mit dabei ist auch das aktuell kostenlose Spiel Super 7.

Super 7Super 7 (App Store-Link) ist ein Logik-Spiel für iPhone und iPad, 13,2 MB groß und aktuell kostenlos zu haben. Vorher wurden die Nutzer mit 89 Cent zur Kasse gebeten, nur heute ist der Download gratis. Perfekt, wenn ihr euch bis zur anstehenden Silvesterparty noch ein wenig die Zeit vertreiben müsst, weil der Besuch mal wieder nicht pünktlich ist.

Wie der Name schon vermuten lässt, steht die Zahl sieben im Vordergrund. Auf dem Bildschirm tummeln sich Zahlen, die nach und nach ins Bild fliegen. Diese müssen so verbunden werden, dass das Ergebnis sieben ergibt. Dabei können die Zahlen addiert, multipliziert, subtrahiert oder dividiert werden. Bei dem Spiel muss man sein Gehirn einschalten und versuchen möglichst lange Kombinationen herzustellen, um einen hohen Highscore zu erzielen.

Die Zahlen verbindet man einfach mit dem Finger, außerdem trifft man immer wieder auf einige Power-Ups, die das Spiel etwas aufpeppen und ansprechender gestalten. Was auf den ersten Blick vielleicht einfach aussehen mag, ist auf den zweiten Blick ein anspruchsvolles Logik- und Mathematik-Spiel.

Natürlich gibt es eine Anbindung an das Game Center, in dem alle Highscore hinterlegt werden, auch wird in Echtheit während eines Spiel angezeigt, wenn man die Bestleistung eines Freundes knackt. Das Design ist dabei einfach und ausreichend, passende Musik ist ebenfalls im Hintergrund vorhanden.

Im Schnitt kommt das Logik-Spiel Super 7 auf eine Bewertung von viereinhalb von fünf Sternen und empfiehlt sich heute kostenlos an alle Nutzer. Das Spiel darf schon über 1.000.000 Downloads für sich zählen, weitere werden heute ziemlich sicher dazu kommen.

Der Artikel Super 7: Logik-Spiel heute ohne Preis im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der große Apfelnews Jahresrückblick: Das war 2013 für Apple

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Heute ist der Tag, an dem wir auf das vergangene Jahr zurückblicken es Revue passieren lassen. Auch hier bei Apfelnews wollen wir da keine Ausnahme machen. 2013 war ein großes Jahr für Apple. Es gab nicht nur jede Menge fantastische Hardware, die auf mehreren Keynotes in diesem Jahr präsentiert wurde, sondern man konnte auch beobachten, wie Tim Cook in seinem zweiten vollen Jahr als Apple-CEO die bereits im Vorjahr demonstrierte Führungsqualität weiter ausbaute und das Design-Genie Jonathan Ive mehr Einfluss innerhalb des Unternehmens gewann. Und natürlich gab es auch noch andere große Ereignisse während Apples Jahr 2013.

Januar – Apple streckt die Finger nach China aus

China Mobile iPhone

Das Jahr begann mit den höchsten Einnahmen, die Apple je zu verzeichnen hatte. Zumindest gab man das in der [Quartalskonferenz für das Q1 2013[(http://www.apfelnews.eu/2013/01/24/rekordquartal-fur-apple-so-viele-verkaufte-iphones-und-ipads-wie-nie-zuvor/) bekannt. 54,5 Milliarden Dollar Einkommen und einen Profit von 13,1 Milliarden gab das Unternehmen bekannt. Die Investoren waren dennoch besorgt. Die Wachstumsrate von Apple hatte sich nicht den Erwartungen entsprechend erhöht, und so machte die Wall Street aus einem Rekordquartal eine Enttäuschung.

Außerdem begannen im Januar die ersten Gerüchte über ein “iPhone Lite” aufzutauchen, also ein iPhone für 99,- Dollar. Laut dem WSJ wurde ein Release Ende 2013 erwartet.

2013 war auch das Jahr, in dem Apple sich immer mehr auf China konzentrierte. Dies begann im Januar mit dem zweiten Besuch von CEO Tim Cook im Land der Mitte. Er trag sich dort mit Parteivertretern und wohl auch mit Vertretern von China Mobile. Aller Wahrscheinlichkeit wurde im Januar der Grundstein für den Deal mit dem größten Mobilfunkunternehmen der Welt gelegt. Doch dazu später mehr.

Februar – iWatch und iPrefs

Der Februar gehörte ganz den iWatch-Gerüchten. Mehrere Quellen berichteten, dass Apple mit einem 100-köpfigen Team an der Smartwatch arbeitet. Die Rede war – und ist es auch heute noch – von einer Smartwatch, die mittels Bluetooth 4.0 mit dem iPhone oder iPad verbunden wird, aber auch alleinstehend genutzt werden kann.

In diesem Monat tauchte auch der Investor David Einhorn von Greenlight Kapitals auf der Bildfläche auf. Dieser verlangte, dass Apple iPref-Aktien verkaufen soll und ging letztlich sogar so weit, eine Klage gegen das Unternehmen einzureichen. Apple sollte 47 Milliarden Dollar an präferierten Aktienpaketen an ausgewählte Investoren verteilen. Diese “iPrefs” sollten pro Quartal je 50 Cent Dividende ausschütten. Tim Cook bezeichnete die ganze Sache als “verrückten Nebenschauplatz.

März – Monat der Gerüchte

Im März tauchten die ersten Gerüchte über das neue Feature iTunes Radio auf, mit dem Apple anderen Streamingdiensten Konkurrenz machen wollte. Außerdem hörten wir erstmals von der Touch-ID des iPhone 5s. Apple erhielt außerdem den neunten JD Powers Award in Folge für das iPhone.

April – negativer Wachstum und das iPhone 5c

Im April musste Apple Kritik aus China einstecken. Die chinesische Volkspresse kritisierte Apples Garantie-Bedingungen, woraufhin Tim Zoo persönlich sich zu einem entschuldigenden Brief veranlasst sah. Außerdem änderte Apple daraufhin tatsächlich ein paar Details der Garantie-Bedingungen für reparierte iPhones.

Apple gab außerdem die Zahlen für das Q2 2013 bekannt. Das Unternehmen hatte 43,6 Milliarden Dollar Einnahmen und 9,5 Milliarden Dollar Profit. Allerdings war dies das erste Mal seit 10 Jahren, dass der Profit im Vergleich zum Vorjahresquartal zurückging. Die Apple-Aktie ging als Reaktion auf diese Meldung stark zurück.

Des weiteren tauchten Fotos von einer Plastikrückseite für ein iPhone auf, das die Aufschrift “iPhone 5c” trug. Die Gerüchte, dass Apple erstmals seit dem ersten iPhone 2007 zwei iPhone-Modelle auf den Markt bringen würde, verdichteten sich. Außerdem wurde die WWDC 2013 angekündigt. Die Tickets waren in 71 Sekunden komplett ausverkauft.

Mai – Die Ruhe vor dem Sturm

Tim Cook

Die WWDC rückte näher, und Apples Software-Ingenieure arbeiteten mit Hochdruck daran, iOS 7 für die Entwickler vorzeigbar zu machen. Die Erwartungen waren hoch, da iOS 7 die erste Version sein würde, die unter dem Einfluss von Apples Design-Guru Jonathan Ive entsteht.

Tim Cook musste sich vor eine Ausschuss des US-Kongresses verantworten. Es ging um Apples Steuerpolitik und in diesem Zusammenhang um die gewaltigen Off-Shore Bargeld-Vorräte. Cook überzeugte jedoch auch Kritiker von den Methoden Apples.

Der App Store feierte den Download Nummer 50.000.000.000. Außerdem erzielte die Versteigerung eines Meet-and-Greet mit Tim Cook den Rekorderlös von 610.000 US-Dollar für wohltätige Zwecke.

Juni – Der Monat der WWDC

Bis in den Juni hinein gab es nicht ein einziges neues Produkt aus dem Hause Apple. Mit der WWDC 2013 sollte sich das ändern.

Mit iOS 7 machte Apple vor allem optisch einen großen Sprung. Die neue Version von iOS, die unter dem Einfluss von Jonathan Ive entstand. Der Designer verzichtete auf nahezu alle skeuomorphistischen Elemente aus iOS 6, die von den Ende 2012 entlassenen Scott Forstall so befürwortet wurden.
Stattdessen bekam iOS 7 ein deutlich schlankeres, flacheres Interface, das von den Fans sehr durchwachsen angenommen wurde. Aber auch neben der Optik hatte sich einiges getan. Mit iBeacons, Unterstützung für Drittanbieter-Gamecontroller und iTunes Radio brachte Apple wichtige Features. Das iOS-Update wurde auf der WWDC vorgestellt, aber das Release sollte erst später im Jahr erfolgen.

Ähnliches gilt für OS X 10.9. Apple löste sich von den Raubkatzen und taufte das neue OS auf den Namen Mavericks, der von einem Surf-Spot in Kalifornien inspiriert wurde. Wichtige Features von OS X 10.9 waren eine stark verbesserte Version von Safari, das neue Notification-Center, Apple Karten für OS X und iCloud-Keychain.

Außerdem stellte Apple auf der WWDC die neuen MacBook Air Modelle vor, die mit Intels neuen Haswell-Prozessoren ausgestattet sind. Diese erlaubten die beeindruckende Batterielaufzeit von bis zu 12 Stunden. Außerdem sind die neuen MacBook Air Modelle mit einer deutlich schnelleren SSD ausgestattet sind. Es gab außerdem einen Trailer für den neuen Mac Pro zu sehen. Außerdem gab es neue Versionen des Airport, Airport Express und der Time Capsule.

Juli – PRISM erschüttert die IT-Welt

NSA Affäre

Apple gab im Juli die Quartalszahlen für das dritte Quartal 2013 bekannt. Die Einnahmen des Unternehmens lagen bei 35,3 Milliarden Dollar, der Profit bei 6,9 Milliarden Dollar. Apple verkaufte im Q3 2013 31,2 Millionen iPhones, so viel wie noch nie in einem dritten Quartal zuvor.

Außerdem kam im Juli 2013 der PRISM-Skandal ans Tageslicht. Der US-Geheimdienst NSA hat ein 20-Millionen-Dollar Spionageprogramm geschaffen, dass direkten Zugriff auf Daten bei Microsoft, Yahoo, Google, Facebook, PalTalk, AOL, Skype, YouTube, und Apple erlaubte. Alle benannten Unternehmen stritten eine Beteiligung an PRISM ab, allerdings waren bei mehreren von ihnen in den nächsten Monat auffällig verstärkte Bemühungen im Bereich Datenschutz zu beobachten.

Die Gerüchte rund um das iPhone 5c nahmen weiter zu. Ende des Monats galt das iPhone aus Plastik als so gut wie bestätigt.

August – Sommerpause

Die Gerüchte um ein goldenes iPhone nahmen im August wirklich Fahrt auf, auch wenn noch niemand so richtig daran glauben wollte. Außerdem tauchte mit Carl Icahn ein Großinvestor auf der Bildfläche auf, der einen nicht unbeträchtlichen Anteil an Apple-Aktien kaufte und Tim Cook und das Unternehmen dazu drängte, das Rückkauf-Programm für Apples Aktien zu intensivieren.

Der US-Präsident Barack Obama hielt ein Treffen ab, an dem neben anderen wichtigen Vertretern der IT-Branche auch Tim Cook teilnahm. Thema des Treffens war die Überwachung durch die Regierung, speziell natürlich der NSA-Skandal.

September – Die neuen iPhones sind da

iPhone 5s Werbung

Im September war es dann so weit. Am 10. des Monats veranstaltete Apple eine Keynote, auf der die neuen iPhones präsentiert wurde. Zwar gab es vorher genug Gerüchte, aber dennoch zeigte sich manch einer überrascht, als Apple nicht ein, sondern zwei neue iPhones vorstellte. Das iPhone 5s kam mit der Touch-ID, einem 64-Bit-A–7-Prozessor, dem M7-Coprozessor und einer verbesserten Kamera mit neuem Blitz. Das iPhone 5c stellte sich im Grunde als eine günstigere Plastikversion des iPhone 5 heraus.

Am 18. folgte dann die Veröffentlichung von iOS 7** gleichzeitig mit dem erfolgreichsten iPhone-Launch aller Zeiten. Am ersten Wochenende alleine wurden 9 Millionen Geräte verkauft. Die iWork-Suite wurde für die Käufer von neuen Macs und iPhones kostenlos, um mit Konkurrenten wir Google Docs oder Microsoft Office mitzuhalten.

Außerdem gab es endlich auch ein Update für die iMacs. Dieser erhielten Quad-Core Haswell-Prozessoren, Nvidia GeForce 700 Grafikkarten, 802.11ac WiFi und schnellem PCIe-Flash-Speicher.

Oktober – Der iPad-Monat

iPad Air Hotspot

Es dauerte fast ein Jahr, bis eine Nachfolge für den Posten des SVP of Retail bei Apple gefunden wurde. Die Nachfolgerin von John Browett wurde schließlich Angela Ahrendts, die vorher CEO von Burberry war. Die Position wurde etwas verändert und wird nun als SVP Retail and Online Stores bezeichnet. Ahrendts wird direkt Tim Cook unterstehen. Sie wird außerdem als heiße Kandidatin für die Nachfolge von Tim Cook gehandelt.

Außerdem gab es kurz nach der iPhone-Keynote bereits das nächste Event. Auf diesem wurden mit dem iPad Air und dem iPad mini mit Retinadisplay zwei neue iPads vorgestellt. Das iPad Air zeichnet sich vor allem durch seine schlanke Form aus, die sich im Alltag stark bemerkbar macht. Außerdem kommt es mit dem A7 Prozessor, einer verbesserten Kamera, dem M7 Coprozessor und dualen Mikrofonen. Das neue iPad mini zeichnet sich vor allem durch das hochauflösende Retinadisplay aus.

Am 22. Oktober veröffentlichte Apple OS X Mavericks. Das Update war erstmals völlig kostenlos. Außerdem wurde auf der iPad-Keynote der neue Mac Pro offiziell angekündigt. Die MacBook Pro Reihe bekam bessere Grafikkarten und verbesserte Batterieleistung durch Haswell-Prozessoren spendiert.

Am Ende des Monats fand dann die Quartalskonferenz für das Q4 2013 statt. Apple nahm 36 Milliarden Dollar ein und machte 8,2 Milliarden Dollar Profit. Insgesamt wurden 33,8 Millionen iPhones und 14,1 Millionen iPads verkauft.

November – Apple kommt zur Ruhe

iPad mini 2 Retinadisplay

Im November fand die zweite Verhandlung zwischen den Streithähnen Apple und Samsung statt. Die Jury befand, dass Samsung zusätzliche 290 Millionen Dollar an Apple zahlen muss.

Tim Cook wandte sich an das Wall Street Journal und schrieb in einem Gastarktikel über seine Unterstützung des Employment Nondiscrimination Act. Mit dem Gesetz soll die Diskriminierung von Arbeitnehmern aufgrund ihrer sexuellen Identität verhindert werden

Apple kaufte das Unternehmen PrimeSense für 345 Millionen Dollar. Das Unternehmen war verantwortlich für das originale Xbox-Kinect. Der Kauf war der größte, den Apple 2013 tätigte.

Das iPad mini mit Retinadisplay ging in den Verkauf, aber aufgrund von Produktionsschwierigkeiten reichten die verfügbaren Geräte nicht mal im Ansatz für die Nachfrage.

Dezember – Ein krönender Abschluss

Am Ende des Jahres startete Apple in allen Apple Stores der USA das iBeacons-Feature, mit dem man die iPhones der Kunden in den Stores orten kann und sie mit Angeboten und Informationen versorgen kann.

Apple veröffentlichte endlich den langerwarteten Mac Pro. Wer sich einen der Mega-Macs besorgen will, wird aber wohl bis 2014 warten müssen.

Außerdem brachte Apple nach langem Hin und Her endlich den Deal mit China Mobile unter Dach und Fach. Damit hat Apple auf einen Schlag 760 Millionen neue potentielle Kunden gewonnen. Vorerst werden nur iPhones bei dem Carrier verkauft, aber das iPad könnte bald folgen.

Guten Rutsch von der Apfelnews-Redaktion

Das war das Apple-Jahr 2013. Wir freuen uns auf ein ereignisreiches Jahr 2014, das wir gerne wieder zusammen mit euch bestreiten wollen. Wir bedanken uns bei all unseren Lesern für die Treue und hoffen, euch auch im neuen Jahr wieder hier begrüßen zu können. Die gesamte Apfelnews-Redaktion wünscht euch einen guten Rutsch in das Jahr 2014.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacMania und das Jahr 2014

256

Wir haben euch vor wenigen Stunden schon einen Rückblick auf das Jahr 2013 gegeben und wollen nun in Anbetracht von Silvester auch in die Zukunft blicken, um euch einen kleinen Vorgeschmack zu geben, was auf euch alles zukommen wird. Vorab werden wir das Jahr etwas spannender angehen und es in vier große Baustellen unterteilen, die wir bereits begonnen haben aber im Jahr 2014 fertigstellen wollen.

1. Performance
Wir werden in Zukunft auf ein komplett neues Serversystem setzen, um Ausfällen bei starken Belastungen, wie beispielsweise bei einer Keynote, vorzubeugen. Auch der Ticker selbst wird ein neues Aussehen bekommen. Generell wird sich optisch einiges bewegen, doch wollen wir jetzt noch nicht zuviel verraten.

2. Interaktion
Wir wollen natürlich wieder mehr mit euch in Kontakt stehen und haben uns entschlossen einige Schritte in Richtung Interaktion mit euch und der kompletten Community zu gehen. Im Groben gesehen werdet ihr mehr von uns zu sehen bekommen und mehr Inhalte, die direkt von uns zu Verfügung gestellt werden.

3. App
Ja, das große Thema: “Wann kommt die App im iOS 7-Style und mit der kompletten Unterstützung?”. Wir können euch sagen, dass wir schon sehr hart an der App arbeiten und das Design und auch die Funktionalität bereits ausgearbeitet ist. Wir sind aber noch nicht ganz zufrieden und haben noch einige Verbesserungen vorzunehmen. Ob es eine iPad-Version geben wird? Lasst euch überraschen!

4. Kommentare
In den letzten Wochen und Monaten wurde der Ruf nach einem besseren und sicheren Kommentarsystem immer lauter. Wir haben uns diesem Wunsch natürlich angenommen und werden dieses Feature als erstes für MacMania veröffentlichen. Wie es genau aussehen wird, wollen wir euch natürlich noch nicht verraten. Dennoch glauben wir, dass wir euch dadurch deutlich mehr Freiheiten und geben können und auch den Aspekt der Sicherheit nicht vernachlässigen.

Somit haben wir unsere vier Eckpfeiler des neuen Jahres und sind schon neugierig, was ihr davon haltet? Um gleich die Interaktion mit euch zu starten, wollen wir von euch wissen, was euch an MacMania stört, oder was ihr gerne im nächsten Jahr verbessert haben möchtet. Die Punkte oben müssen dabei nicht wieder angesprochen werden.

Beste Grüße die Redaktion

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iTopnews-Team wünscht Guten Rutsch!

Wenn Apple gleich nicht noch Konkurs geht (grins!), ist dies die letzte iTopnews-Nachricht im Jahr 2013.

6573 News waren es insgesamt im zurückliegenden Jahr, im Schnitt also 18 pro Tag. 

Dies möchte das iTopnews-Team zum Anlass nehmen, sich bei Euch zu bedanken. In den vergangenen zwölf Monaten ist die Zahl der Seitenaufrufe in unserer App und auf unserer Website um 64 Prozent gestiegen. 

Wir freuen uns, dass Ihr unsere Beiträge so zahlreich gelesen und so fleißig wie nie kommentiert habt.

Auch im kommenden Jahr möchten wir Euch gut informieren und unterhalten. 

Jetzt aber erst mal einen guten Rutsch – und bleibt vor allem gesund.

Wir lesen uns in 2014.

Miriam, Lukas, Stefan, Toby und Michael

Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 31.12.13

Produktivität

Rainbow Rainbow
Preis: Kostenlos
iTattoo Studio Pro Lite iTattoo Studio Pro Lite
Preis: Kostenlos
iPen iPen
Preis: 1,79 €
Jinni Jinni
Preis: Kostenlos
iWalletFree iWalletFree
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

DockView DockView
Preis: Kostenlos
iSee Lite - Images Viewer iSee Lite - Images Viewer
Preis: Kostenlos
Brightness+ Brightness+
Preis: 0,89 €
img.urls img.urls
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Smart TV Share Smart TV Share
Preis: Kostenlos
gps4cam gps4cam
Preis: Kostenlos
SketchPhoto Lite SketchPhoto Lite
Preis: Kostenlos

Entwickler-Tools

Unterhaltung

PaintTime PaintTime
Preis: Kostenlos

Spiele

Modern Conflict Modern Conflict
Preis: Kostenlos
Standard Snake Standard Snake
Preis: Kostenlos
Deer Hunter 2014 Deer Hunter 2014
Preis: Kostenlos
Big 4 Sports Trivia Big 4 Sports Trivia
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2013 · Wir sagen danke!

Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden. (Herman Hesse)

Liebe Blogleser,

Das Jahr 2013 liegt hinter uns. Wir blicken auf ein spannendes und anstrengendes Jahr zurück.

2013 haben wir 1.060Posts veröffentlicht und unzählige Kommentare freigeschaltet – Trackbacks nicht mitgezählt.

Wir haben bisher über 5.000 Tweets veröffentlicht, 1.140 “Gefällt mir” auf Facebook erhalten, 1.113 Posts auf App.net gesendet. Wir befinden uns in 158 Kreisen auf Google+.

Im Jahr 2013 hat unser Team viele objektive und auch kritische Blicke auf verschiedenste Soft- und Hardware geworfen. Oft haben wir dabei auch über den Tellerrand geblickt. Unsere unabhängige Meinung sind als Reviews in eine Vielzahl von Blogartikeln eingeflossen. Wir lassen uns dabei sehr oft Zeit, um Produkte ausreichend unter die Lupe nehmen (oft zum Leidwesen unseres CEO Björn). Bei allen kostenfreien Verlosungen hat so manche Softwareperle und auch T-Shirt seinen glücklichen Leser gefunden.

Wir möchten uns in diesem Zusammenhang bei allen Entwicklern, Firmen und Partner bedanken, die uns kostenlose Vollversionen oder Leihstellungen für Reviews und Verlosungen zur Verfügung gestellt haben. Vielen Dank für die ehrliche, höfliche und offene Kommunikation.

Zusammenkommen ist ein Beginn,
Zusammenbleiben ist ein Fortschritt,
Zusammenarbeiten führt zum Erfolg. (Henry Ford)

In eigener Sache: Auch 2014 werden wir weiter auf Werbung, Werbebanner, bezahlten Linktausch, etc. verzichten. Das Blog finanziert sich ausschließlich aus privaten Aufwendungen, den Micro-Einnahmen aus Euren Einkäufen im Apple Store, Apple Edu Store, Amazon, O2, App-Store, iTunes-Store … und den flattr-Einnahmen.

Es gibt nur einen wirklichen Reichtum: Die menschlichen Beziehungen. (Antoine de Saint-Exupéry)

Last but not least: Der größte Dank geht an die Leser dieses Blog – an Euch!

Vielen Dank für Eure zahlreichen Kommentare, Anregungen und Dialoge auf aptgetupdate.DE, Twitter, Facebook, App.net, Google+.

Wir wünschen allen Lesern im kommenden Jahr Glück, Gesundheit und viel Erfolg.

Team aptgetupdate.DE

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung und Apple wollen sich (wieder mal) einigen

Für das neue Jahr haben fast alle gute Vorsätze – nach Lage der Dinge auch Apple und Samsung.

Man arbeitet wohl wieder daran, die Patentstreitigkeiten beizulegen und die Beziehungen zu verbessern. Aktuell sollen sich laut Korean Times beide Firmen wieder im Gespräch befinden. Ein großes Thema hierbei sind Lizenzgebühren, die Samsung an Apple bezahlen soll und umgekehrt.

Kartellbehörden sollen vermitteln

Samsung zeigt sich angeblich kooperationsbereit und würde gerne Apples Patente verwenden – und will Apple im Gegenzug auch eine Nutzung der eigenen Patente erlauben. Die von Apple geforderten 30 Dollar pro verkauftem Gerät sei man bei Samsung aber nicht bereit zu bezahlen. Neben der Patentnutzung geht es beiden Firmen wohl um “Geld und Stolz”. Ebenfalls an den Gesprächen beteiligt seien Kartellbehörden aus den USA und Europa. Wir sind gespannt.

apple-vs-samsung

Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bessere Benachrichtigungen in iOS 8: Welche Wünsche habt ihr für 2014?

notesSam Beckett wünscht sich interaktive Benachrichtigungen in einem der kommenden iOS-Updates. Eine Möglichkeit SMS-Nachrichten und WahtsApp-Chats direkt zu beantworten. Das Video unten visualisiert seine (nicht ganz neue) Idee. Welche Wünsche habt ihr für 2014? Abgesehen von der obligatorisch guten Gesundheit, einer finanziellen Lage, an der es nur [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die besten Rabatte bei Spiele-Apps

Zur Weihnachtszeit vergünstigen enorm viele Entwickler gerne Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick.

Aktuell gibt es so viele Rabatte, dass wir uns entschlossen haben, die Rabatt-Listen wegen der besseren Übersicht aufzuteilen. Die besten reduzierten Apps des Kategorie “Spiele” haben wir hier für Euch zusammengefasst:

EA hat beinahe alle Games reduziert,

Warner Bros hat auch viele Games vergünstigt.

Außerdem empfehlenswert:

Age of Barbarians Age of Barbarians
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (iPhone, 81 MB)
Age of Barbarians HD Age of Barbarians HD
(5)
1,79 € 0,89 € (iPad, 71 MB)
Braveheart Braveheart
(587)
0,89 € Gratis (iPhone, 35 MB)
Braveheart HD Braveheart HD
(471)
0,89 € Gratis (iPad, 41 MB)
The Greedy Sponge The Greedy Sponge
(264)
0,89 € Gratis (uni, 11 MB)
Instamory Pocket - finde Paare von Instagram Fotos Instamory Pocket - finde Paare von Instagram Fotos
(78)
0,89 € Gratis (uni, 8.3 MB)
Super 7 Super 7
(1405)
0,89 € Gratis (uni, 13 MB)
Rayman Jungle Run Rayman Jungle Run
(4292)
2,69 € Gratis (uni, 48 MB)
Symmetrain Symmetrain
(33)
0,89 € Gratis (uni, 43 MB)
The Curse The Curse
(115)
1,79 € 0,89 € (uni, 48 MB)
Slingshot Puzzle Slingshot Puzzle
(19)
0,89 € Gratis (uni, 170 MB)
Galactic Phantasy Prelude Galactic Phantasy Prelude
(46)
0,89 € Gratis (uni, 247 MB)
FIST OF AWESOME FIST OF AWESOME
(20)
3,59 € 1,79 € (uni, 46 MB)
Jet Ball Premium Jet Ball Premium
(89)
3,59 € 1,79 € (iPhone, 22 MB)
The House of the Dead: Overkill™­- The Lost Reels
(84)
4,49 € Gratis (uni, 153 MB)
Aureus Aureus
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 33 MB)
TowerMadness TowerMadness
(7049)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 19 MB)
Gangstar Vegas Gangstar Vegas
(3024)
2,69 € 0,89 € (uni, 1433 MB)
I, Gladiator I, Gladiator
(255)
2,69 € 0,89 € (uni, 1190 MB)
Jewel Next Jewel Next
(25)
0,89 € Gratis (iPhone, 43 MB)
The Great Fusion The Great Fusion
(14)
1,79 € 0,89 € (uni, 49 MB)
Machinarium Machinarium
(1707)
4,49 € 1,99 € (uni, 223 MB)
Somersault Somersault
(50)
1,79 € Gratis (iPhone, 126 MB)
Slice & Splice Slice & Splice
(9)
0,89 € Gratis (uni, 21 MB)
God of Blades God of Blades
(29)
2,69 € 0,89 € (uni, 140 MB)
Crazy Hedgy - the secret of the candy world Crazy Hedgy - the secret of the candy world
(2811)
1,79 € 0,89 € (uni, 198 MB)
Sky Tourist Sky Tourist
(20)
1,79 € 0,89 € (uni, 110 MB)
Abalone® Abalone®
(50)
4,49 € 2,69 € (uni, 19 MB)
MicroCells MicroCells
(19)
0,89 € Gratis (uni, 11 MB)
The Cave The Cave
(110)
4,49 € 1,79 € (uni, 1081 MB)
Mogel Mäxchen Mogel Mäxchen
(26)
2,69 € 0,89 € (uni, 14 MB)
Babylonian Twins Puzzle Platformer Babylonian Twins Puzzle Platformer
(13)
0,89 € Gratis (uni, 33 MB)
Pixel Defenders Puzzle Pixel Defenders Puzzle
(27)
1,79 € 0,89 € (uni, 24 MB)
New Tappi Adventures New Tappi Adventures
(6)
0,89 € Gratis (iPhone, 73 MB)
FairyFail™ FairyFail™
(60)
1,79 € Gratis (iPhone, 53 MB)
Jet Ball Jet Ball
(6928)
1,79 € Gratis (iPhone, 26 MB)
Jet Ball HD Premium Jet Ball HD Premium
(41)
2,69 € 1,79 € (iPad, 43 MB)
New iCut Deluxe New iCut Deluxe
(9)
2,69 € 0,89 € (uni, 6.7 MB)
New Puzzle Quizzes Deluxe New Puzzle Quizzes Deluxe
(9)
2,69 € 0,89 € (uni, 9.7 MB)
Fish Heroes Fish Heroes
(30)
1,79 € 0,89 € (uni, 41 MB)
Hack RUN Hack RUN
(770)
2,69 € Gratis (uni, 3.6 MB)
Horn™ Horn™
(367)
5,99 € 2,69 € (uni, 974 MB)
Space Miner™ HD Space Miner™ HD
(172)
4,49 € 1,79 € (iPad, 159 MB)
Strength in Numbers Strength in Numbers
(6)
1,79 € Gratis (uni, 41 MB)
Sonic the Hedgehog Sonic the Hedgehog
(698)
2,69 € 0,89 € (uni, 29 MB)
Sonic the Hedgehog 2 Sonic the Hedgehog 2
(449)
2,69 € 0,89 € (uni, 43 MB)
Sonic The Hedgehog 4™ Episode I HD Sonic The Hedgehog 4™ Episode I HD
(51)
4,49 € 0,89 € (iPad, 178 MB)
Sonic The Hedgehog 4™ Episode II Sonic The Hedgehog 4™ Episode II
(199)
4,49 € 0,89 € (uni, 400 MB)
XCOM®: Enemy Unknown
(1380)
17,99 € 8,99 € (uni, 1795 MB)
Multiponk Multiponk
(1309)
2,69 € 0,89 € (uni, 47 MB)
Secret of Mana Secret of Mana
(507)
7,99 € 3,59 € (iPhone, 74 MB)
Sid Meier’s Ace Patrol: Pacific Skies
(22)
4,49 € 2,69 € (uni, 119 MB)
Carmageddon Carmageddon
(1000)
3,59 € 1,79 € (uni, 102 MB)
Northern Tale HD (Premium) Northern Tale HD (Premium)
(32)
4,49 € 0,89 € (iPad, 223 MB)
The Tiny Bang Story The Tiny Bang Story
(44)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 207 MB)
The Tiny Bang Story The Tiny Bang Story
(44)
2,69 € 0,89 € (iPad, 207 MB)
Sine Mora Sine Mora
(27)
5,49 € 2,69 € (uni, 302 MB)
Rogue Planet Rogue Planet
(639)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 85 MB)
Die vergessenen Orte: Der verlorene Zirkus
(20)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 158 MB)
Der Erbe der Zeit. Der letzte Krieg - die letzte Liebe. Der Erbe der Zeit. Der letzte Krieg - die letzte Liebe.
(321)
6,99 € 0,89 € (uni, 201 MB)
Papa Sangre II Papa Sangre II
(17)
4,49 € 0,89 € (uni, 291 MB)
Jenga Jenga
(2195)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 35 MB)
Jenga HD Jenga HD
(700)
2,69 € 0,89 € (iPad, 36 MB)
The Blocks Cometh By Halfbot The Blocks Cometh By Halfbot
(3250)
1,79 € Gratis (uni, 18 MB)
1112 episode 02 1112 episode 02
(147)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 95 MB)
Ski Jumping Pro Ski Jumping Pro
(585)
1,99 € 0,99 € (uni, 199 MB)
Albert Albert
(2307)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 47 MB)
FINAL FANTASY IV FINAL FANTASY IV
(349)
14,49 € 6,99 € (uni, 429 MB)
PipeRoll 2 Ages PipeRoll 2 Ages
(558)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 85 MB)
Rakoo Rakoo's Adventure
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (uni, 45 MB)
Fieldrunners Fieldrunners
(3407)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 45 MB)
Fieldrunners for iPad Fieldrunners for iPad
(232)
2,69 € 0,89 € (iPad, 160 MB)
aerofly FS aerofly FS
(459)
4,49 € 2,69 € (iPad, 1638 MB)
Fieldrunners 2 Fieldrunners 2
(2544)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 55 MB)
Fieldrunners 2 HD Fieldrunners 2 HD
(924)
4,49 € 2,69 € (iPad, 335 MB)
Toy Defense 2 Toy Defense 2
(748)
1,79 € Gratis (iPhone, 91 MB)
Toy Defense: Relaxed Mode
(84)
0,89 € Gratis (uni, 423 MB)
Fruit Ninja HD Fruit Ninja HD
(8396)
2,69 € 0,89 € (iPad, 51 MB)
FINAL FANTASY FINAL FANTASY
(551)
7,99 € 3,59 € (iPhone, 84 MB)
FINAL FANTASY XIII Larger-than-Life Gallery FINAL FANTASY XIII Larger-than-Life Gallery
(21)
5,49 € 2,69 € (iPhone, 93 MB)
Sine Mora Sine Mora
(27)
5,49 € 2,69 € (uni, 302 MB)
FINAL FANTASY TACTICS: THE WAR OF THE LIONS for iPad
(46)
15,99 € 6,99 € (iPad, 626 MB)
Buddy & Me Buddy & Me
(9)
1,79 € 0,89 € (uni, 109 MB)
Rogue Planet Rogue Planet
(639)
4,49 € 0,89 € (iPad, 85 MB)
aerofly FS for iPhone aerofly FS for iPhone
(220)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 1636 MB)
Power of Logic Power of Logic
(427)
0,89 € Gratis (iPhone, 44 MB)
Power of Logic HD Power of Logic HD
(191)
0,89 € Gratis (iPad, 44 MB)
Spider: Bryce Manor HD
(107)
1,79 € 0,89 € (iPad, 116 MB)
The World Ends with You: Solo Remix
(80)
15,99 € 7,99 € (iPhone, 660 MB)
The World Ends with You: Solo Remix for iPad
(65)
17,99 € 8,99 € (iPad, 642 MB)
Anomaly Warzone Earth HD Anomaly Warzone Earth HD
(395)
3,59 € 0,89 € (uni, 140 MB)
Agricola Agricola
(97)
5,99 € 4,49 € (uni, 261 MB)
Flick Football Flick Football
(1780)
0,89 € Gratis (uni, 11 MB)
Anomaly Korea Anomaly Korea
(88)
3,59 € 0,89 € (uni, 169 MB)
Sortee Sortee
(113)
1,79 € Gratis (uni, 100 MB)
FleetMaster FleetMaster
(1074)
0,89 € Gratis (iPhone, 19 MB)
Lili™ Lili™
(179)
2,69 € 0,89 € (uni, 387 MB)
Anomaly Warzone Earth Anomaly Warzone Earth
(104)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 140 MB)
CRYSTAL DEFENDERS CRYSTAL DEFENDERS
(240)
6,99 € 3,59 € (iPhone, 65 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
(51)
0,89 € Gratis (uni, 86 MB)
Kreuzworträtsel: Schwedenrätsel
(120)
3,59 € 1,99 € (iPhone, 21 MB)
Kreuzworträtsel: Schwedenrätsel für iPad
(167)
4,49 € 2,99 € (iPad, 27 MB)
Guitar Hero Guitar Hero
(914)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 127 MB)
Superbrothers: Sword & Sworcery EP
(512)
4,49 € 1,79 € (uni, 162 MB)
Asterix: Totaler Gegenschlag
(6)
1,79 € 0,89 € (uni, 37 MB)
Yesterday Yesterday
(659)
5,99 € 0,89 € (uni, 1009 MB)
Type:Rider
(88)
2,69 € 0,89 € (uni, 208 MB)
Infinity Blade III Infinity Blade III
(1756)
5,99 € 2,69 € (uni, 1721 MB)
Angry Birds Star Wars II Angry Birds Star Wars II
(988)
0,89 € Gratis (uni, 44 MB)
Modern Combat 4: Zero Hour
(6020)
5,99 € 0,89 € (uni, 1508 MB)
Meiers Maexchen Meiers Maexchen
(8)
0,89 € Gratis (iPhone, 40 MB)
Newton Newton's Dice HD
(6)
1,79 € 0,89 € (iPad, 40 MB)
Meltdown© Meltdown©
(11)
1,99 € 0,89 € (uni, 102 MB)
PinWar PinWar
(11)
1,79 € 0,89 € (uni, 35 MB)
JAZZ: Trump's journey
(23)
2,69 € 0,89 € (uni, 73 MB)
Battle of the Bulge Battle of the Bulge
(112)
8,99 € 4,49 € (uni, 506 MB)
Drive on Moscow: War in the Snow
(27)
8,99 € 5,99 € (uni, 326 MB)
Block Earth Block Earth
(316)
2,69 € 1,79 € (uni, 45 MB)
Star Wars®: Knights of the Old Republic™
(360)
8,99 € 4,49 € (uni, 1884 MB)
Star Wars™ Pinball 2 Star Wars™ Pinball 2
(124)
1,79 € 0,89 € (uni, 39 MB)
Great Battles Medieval Great Battles Medieval
(24)
8,99 € 4,49 € (iPad, 316 MB)
Call of Duty®: Strike Team
(570)
5,99 € 2,69 € (uni, 968 MB)
Lep Lep's World 3
(268)
0,99 € Gratis (uni, 51 MB)
Mind Blitz Mind Blitz
(10)
1,79 € 0,89 € (uni, 27 MB)
King King's League: Odyssey
(18)
2,69 € 0,89 € (uni, 177 MB)
Café International Café International
(1113)
4,49 € 1,99 € (uni, 50 MB)
Deus Ex: The Fall
(872)
5,99 € 0,99 € (uni, 771 MB)
Lara Croft and the Guardian of Light Lara Croft and the Guardian of Light
(102)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 306 MB)
Lara Croft and the Guardian of Light Lara Croft and the Guardian of Light
(102)
5,49 € 0,89 € (iPad, 306 MB)
Quell Reflect+ Quell Reflect+
(284)
1,79 € Gratis (uni, 32 MB)
The Amazing Spider-Man The Amazing Spider-Man
(2078)
5,99 € 0,89 € (uni, 791 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die besten Rabatte bei Produktivitäts-Apps

Zur Weihnachtszeit vergünstigen enorm viele Entwickler gerne Ihre Apps und Games. Wir sorgen für den Durchblick.

Aktuell gibt es so viele Rabatte, dass wir uns entschlossen haben, die Rabatt-Listen wegen der besseren Übersicht aufzuteilen.

Die besten Rabatte für Spiele-Apps hier

Die besten reduzierten Apps des Kategorie Produktivität haben wir hier für Euch zusammengefasst:

inShort inShort
(69)
7,99 € 5,49 € (uni, 12 MB)
IM+ Pro7 IM+ Pro7
(15)
4,49 € 2,69 € (uni, 19 MB)
My Graphing Calculator - Grafik Taschenrechner My Graphing Calculator - Grafik Taschenrechner
(34)
1,79 € 0,89 € (uni, 2 MB)
TaskPaper — Simple to-do lists TaskPaper — Simple to-do lists
(85)
4,49 € Gratis (uni, 3.3 MB)
Analytics Tiles App Analytics Tiles App
(22)
2,69 € Gratis (uni, 9.4 MB)
Englisch <-> Deutsch Wörterbuch Langenscheidt Standard mit ... Englisch <-> Deutsch Wörterbuch Langenscheidt Standard mit ...
(1273)
49,99 € 29,99 € (uni, 184 MB)
myLife Organizer myLife Organizer
(14)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 14 MB)
1TapAlarm 1TapAlarm
(35)
0,89 € Gratis (uni, 18 MB)
Due — Erinnerungen + Timer Due — Erinnerungen + Timer
(238)
4,49 € 2,69 € (uni, 22 MB)
Password Safe - iPassSafe Password Safe - iPassSafe
(16)
3,59 € 1,79 € (iPhone, 28 MB)
Agenda Calendar 4 Agenda Calendar 4
(45)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 6.8 MB)
Map Measure - Area and Distance Calculator Map Measure - Area and Distance Calculator
(9)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 1.3 MB)
MagicalPad MagicalPad
(8)
4,49 € 1,79 € (iPhone, 32 MB)
Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen in einer App Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen in einer App
(244)
3,59 € 1,99 € (iPhone, 16 MB)
Instacast 4 - Podcast Client Instacast 4 - Podcast Client
(309)
4,49 € 3,59 € (uni, 7.5 MB)
PDF Converter - Save Documents, Web Pages, Photos to PDF PDF Converter - Save Documents, Web Pages, Photos to PDF
(34)
5,99 € 2,69 € (iPad, 5.8 MB)
Localscope Localscope
(78)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 6.5 MB)
1Password 1Password
(843)
15,99 € 8,99 € (uni, 24 MB)
Buy Me a Pie! Classic - Grocery Einkaufsliste Buy Me a Pie! Classic - Grocery Einkaufsliste
(2692)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 16 MB)
PDF Converter - Save Documents, Web Pages, Photos to PDF PDF Converter - Save Documents, Web Pages, Photos to PDF
(34)
5,99 € 2,69 € (iPad, 5.8 MB)
Buy Me a Pie! - Grocery Einkaufsliste Buy Me a Pie! - Grocery Einkaufsliste
(79)
2,69 € 1,79 € (uni, 7.3 MB)
Daedalus Touch – Text Editor für iCloud Daedalus Touch – Text Editor für iCloud
(219)
4,49 € Gratis (uni, 7 MB)
Gneo Gneo
(47)
8,99 € 4,99 € (uni, 14 MB)
Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Team von PocketPC.ch wünscht einen Guten Rutsch ins neue Jahr 2014!

Name: 54387d1285517918-logo_top_magazin.png
Hits: 917
Grösse: 12.4 KB Das Jahr 2013 geht heute zu Ende. Und es war ein ereignisreiches Jahr, nicht nur im Bereich Smartphones und Tablets.
Das Team von PocketPC.ch wünscht euch einen guten Rutsch ins Jahr 2014, dankt für eure Treue, eure Beiträge und Fragen, eure Antworten und Hilfe, eure Kritik und Wünsche, aber auch euer Lob und euren Enthusiasmus. Ihr, liebe Nutzerinnen und Nutzer, seid es, die PocketPC.ch ausmachen. Für euch arbeitet das Team zusammen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die besten Rabatte [Foto, Video, Musik, Kinder]

Zur Weihnachtszeit vergünstigen enorm viele Entwickler gerne Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick.

Aktuell gibt es so viele Rabatte, dass wir uns entschlossen haben, die Rabatt-Listen wegen der besseren Übersicht aufzuteilen.

Die besten Rabatte für Spiele-Apps hier
Die besten Rabatte für Produktivitäts-Apps hier

Die besten reduzierten Apps der Kategorien “Foto/Video/Musik/Kinder” haben wir hier für Euch zusammengefasst:

tadaa 3D tadaa 3D
(101)
0,89 € Gratis (iPhone, 15 MB)
Feuer ++ Feuer ++
(22)
0,89 € Gratis (uni, 16 MB)
Zitrr Camera Zitrr Camera
(62)
0,89 € Gratis (iPhone, 21 MB)
Rhonna Designs Rhonna Designs
(159)
1,79 € Gratis (uni, 47 MB)
KitCamera KitCamera
(53)
1,79 € 0,89 € (uni, 64 MB)
Codi Animations Codi Animations
(5)
1,99 € 0,99 € (uni, 63 MB)
XnSketch XnSketch
(30)
1,79 € Gratis (uni, 9.8 MB)
INStanPocket INStanPocket
(5)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 15 MB)
vjay für iPhone vjay für iPhone
(122)
2,69 € Gratis (iPhone, 322 MB)
vjay vjay
(398)
8,99 € Gratis (iPad, 329 MB)

Wetter

Soaring Soaring
(5)
1,79 € Gratis (iPhone, 15 MB)
InstaWeather Pro InstaWeather Pro
(1148)
1,79 € Gratis (iPhone, 34 MB)

Reise/Navi

LocationsAndDirections LocationsAndDirections
(6)
1,79 € Gratis (uni, 10 MB)
Jourist Weltübersetzer Jourist Weltübersetzer
(193)
8,99 € 4,49 € (uni, 85 MB)

Musik

Animoog für iPhone Animoog für iPhone
(61)
8,99 € 1,79 € (iPhone, 7.2 MB)
Animoog Animoog
(640)
26,99 € 5,49 € (iPad, 19 MB)
Thor Polysonic Synthesizer Thor Polysonic Synthesizer
(34)
13,99 € 5,99 € (iPad, 45 MB)
StringMaster StringMaster
(9)
4,49 € 3,59 € (iPad, 42 MB)
GlitchBreaks GlitchBreaks
(14)
4,49 € 2,69 € (uni, 54 MB)
KORG iMS-20 KORG iMS-20
(351)
26,99 € 13,99 € (iPad, 42 MB)
Nave Nave
(106)
17,99 € 10,99 € (iPad, 183 MB)
Magellan Jr Magellan Jr
(7)
4,49 € 1,79 € (iPhone, 14 MB)
Magellan Magellan
(110)
13,99 € 4,49 € (iPad, 31 MB)
Galileo Organ Galileo Organ
(10)
8,99 € 4,49 € (iPad, 34 MB)
KORG iPolysix KORG iPolysix
(47)
26,99 € 13,99 € (iPad, 32 MB)
djay 2 djay 2
(367)
8,99 € 4,99 € (iPad, 52 MB)
Traktor DJ für iPhone Traktor DJ für iPhone
(192)
4,49 € 1,79 € (iPhone, 41 MB)
TNR-i TNR-i
(133)
17,99 € 8,99 € (43 MB)
Keyboard Arp & Drum Pad Keyboard Arp & Drum Pad
(35)
3,59 € 1,79 € (iPad, 8.3 MB)
Orphion Orphion
(150)
3,99 € 2,99 € (iPad, 15 MB)

Kochen

MyGrill – Die besten Grillrezepte MyGrill – Die besten Grillrezepte
(8)
2,69 € 0,89 € (uni, 17 MB)
iNUDEL – Rezepte für Nudelfreunde iNUDEL – Rezepte für Nudelfreunde
(14)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 16 MB)

Wissen

Articles Articles
(505)
0,99 € Gratis (uni, 15 MB)

Gesundheit/Sport

Zombies, Run! Zombies, Run!
(170)
3,59 € 2,69 € (uni, 408 MB)
100+ Pushups - Getting in Shape in Six Weeks 100+ Pushups - Getting in Shape in Six Weeks
(6)
1,79 € Gratis (uni, 11 MB)
Yoga.com Studio: 300 Posen und Video Klassen
(225)
4,49 € 3,59 € (uni, 49 MB)

Kinder

Grimms Dornröschen – interaktives Aufklappbuch in 3D Grimms Dornröschen – interaktives Aufklappbuch in 3D
(37)
3,99 € 2,99 € (uni, 144 MB)
Grimms Rotkäppchen ~ interaktives Aufklappbuch in 3D Grimms Rotkäppchen ~ interaktives Aufklappbuch in 3D
(509)
3,99 € 2,99 € (uni, 95 MB)
Der König der Löwen: Timons Geschichte
(16)
4,49 € 1,79 € (uni, 557 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Redaktionsrück- und Ausblicke 2013/2014: Alexander (at)

iPad mini Retina
2013 war solide und ist unter dem Strich für Apple besser ausgegangen, als man es im Sommerloch über die vielen Aktien-Diskussionen hätte erwarten sollen. 2014 muss deshalb meines Erachtens nicht unbedingt besser werden. Allerdings gibt es Produkte wie ein Apple TV oder eine iWatch-Smartwatch, über die sich nachdenken lassen muss. Zu meinen Überraschungen gehören OS X Mavericks und das iPad Mini Retina. Was war das bedeutendste Ereignis in der Macosphäre 2013? Für mich war die Veröffentlichung von OS X Mavericks bedeutend. Das neue Speichermanagement hat das System deutlich stabiler gemacht und das Ressourcen-Management sorgt dasfür, dass der Akku meines MacBook (...). Weiterlesen!
Name: Clumsy Ninja
Publisher: NaturalMotion
Bewertung im App Store: 4.5/5.0
Preis: kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Apfelpage-Team wünscht ein frohes, neues Jahr 2014!

Die Tage von 2013 sind gezählt, in ein paar Stunden starten wir ins neue Jahr. Die apfelpage-Redaktion wünscht euch einen guten Rutsch!

2013 14 apfelpage Das Apfelpage Team wünscht ein frohes, neues Jahr 2014!

Wir danken euch von ganzem Herzen für ein fantastisches Jahr 2013. Viele gute Vorsätze, eine Menge Glück und Gesundheit sollen euch ins kommende Jahr begleiten. Lasst die Korken knallen und feiert den Jahreswechsel ordentlich. Es stehen spannende Tage vor euch und auch vor uns.

Viel Erfolg und ein frohes, neues Jahr 2014 wünscht das Apfelpage-Team,
Jan-Philipp, Sascha, Aaron, Robert, Matthias und Philipp

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Wir sorgen für Durchblick bei Apps und fassen die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Modern Conflict Modern Conflict
(13)
0,89 € Gratis (16 MB)
The Darkness II The Darkness II
(43)
17,99 € 8,99 € (9417 MB)
Airline Tycoon Deluxe Airline Tycoon Deluxe
(32)
17,99 € 10,99 € (447 MB)
The Tiny Bang Story The Tiny Bang Story
(66)
4,49 € 1,79 € (156 MB)
LEGO® Pirates of the Caribbean LEGO® Pirates of the Caribbean
(35)
13,99 € 6,99 € (7387 MB)
LEGO Batman 2: DC Super Heroes
(30)
26,99 € 13,99 € (4231 MB)
LEGO Star Wars Saga LEGO Star Wars Saga
(74)
17,99 € 8,99 € (4427 MB)
LEGO Indiana Jones 2 LEGO Indiana Jones 2
(19)
17,99 € 8,99 € (4538 MB)
LEGO Star Wars III: The Clone Wars
(95)
17,99 € 8,99 € (6570 MB)
Borderlands Game Of The Year Borderlands Game Of The Year
(84)
13,99 € 8,99 € (9056 MB)
LEGO Harry Potter Years 1-4 LEGO Harry Potter Years 1-4
(38)
17,99 € 8,99 € (6257 MB)
LEGO Harry Potter: Years 5-7
(27)
17,99 € 8,99 € (7495 MB)
Earth 2140 Earth 2140
(11)
13,99 € 5,99 € (656 MB)
LEGO Batman 2: DC Super Heroes
(30)
26,99 € 13,99 € (4231 MB)
Fieldrunners Fieldrunners
(8)
5,99 € 3,59 € (267 MB)
LEGO Batman LEGO Batman
(13)
17,99 € 8,99 € (3843 MB)
SEGA Superstars Tennis SEGA Superstars Tennis
Keine Bewertungen
13,99 € 8,99 € (1787 MB)
Sonic & SEGA All-Stars Racing Sonic & SEGA All-Stars Racing
(8)
13,99 € 8,99 € (3933 MB)
Cradle Of Rome Cradle Of Rome
(9)
5,99 € 2,69 € (16 MB)
Anomaly Warzone Earth Anomaly Warzone Earth
(140)
8,99 € 0,89 € (425 MB)
Romance Of Rome Romance Of Rome
Keine Bewertungen
5,99 € 2,69 € (98 MB)
Trainz Simulator Trainz Simulator
(35)
21,99 € 13,99 € (6502 MB)
Waking Mars Waking Mars
Keine Bewertungen
8,99 € 2,69 € (315 MB)
Metro Last Light Metro Last Light
(19)
35,99 € 17,99 € (8039 MB)
Hacker Evolution Duality DELUXE Hacker Evolution Duality DELUXE
Keine Bewertungen
8,99 € 2,69 € (141 MB)
Hacker Evolution Duality Hacker Evolution Duality
Keine Bewertungen
4,49 € 1,79 € (98 MB)
Worms Revolution - Deluxe Edition Worms Revolution - Deluxe Edition
(14)
8,99 € 4,99 € (1063 MB)
Worms Crazy Golf Worms Crazy Golf
(7)
2,69 € 1,99 € (770 MB)
Worms Special Edition Worms Special Edition
(69)
4,49 € 3,99 € (666 MB)
The Cave The Cave
(85)
4,49 € 2,69 € (1178 MB)
Civilization V: Campaign Edition
(313)
26,99 € 8,99 € (4684 MB)
Anomaly 2 Anomaly 2
(8)
13,99 € 3,59 € (2383 MB)
Borderlands Game Of The Year Borderlands Game Of The Year
(84)
26,99 € 8,99 € (9056 MB)
Borderlands 2 Borderlands 2
(64)
26,99 € 8,99 € (9708 MB)
RollerCoasterTycoon 3 Platinum RollerCoasterTycoon 3 Platinum
(75)
26,99 € 8,99 € (592 MB)

Produktivität

House Design House Design
(7)
7,99 € 4,49 € (27 MB)
Punakea Punakea
(5)
13,99 € Gratis (2.9 MB)
Drops * Easy File Uploads Drops * Easy File Uploads
Keine Bewertungen
8,99 € 4,49 € (0.4 MB)
Flashcards Flashcards
(10)
26,99 € 13,99 € (1.5 MB)
Phlo Phlo
Keine Bewertungen
3,59 € 1,79 € (3.6 MB)
Fantastical Fantastical
(204)
17,99 € 8,99 € (10 MB)
NZBVortex NZBVortex
(21)
17,99 € 8,99 € (4.9 MB)
LogTen Pro 6 LogTen Pro 6
(57)
89,99 € 69,99 € (33 MB)
Logoist Logoist
(24)
17,99 € 8,99 € (93 MB)
MacStammbaum 7 MacStammbaum 7
(75)
44,99 € 21,99 € (318 MB)
1Password 1Password
(845)
44,99 € 30,99 € (30 MB)
StatsBar - System Monitor StatsBar - System Monitor
(30)
4,49 € 2,69 € (3.7 MB)

Foto/Video

Mybrushes – Sketch, Paint, Design Mybrushes – Sketch, Paint, Design
(5)
8,99 € 0,89 € (8.6 MB)
Image2icon Image2icon
(8)
11,99 € 3,59 € (2.5 MB)
PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(16)
8,99 € 4,49 € (3.4 MB)
Animationist Animationist
(11)
26,99 € 13,99 € (83 MB)
Logoist Logoist
(24)
17,99 € 8,99 € (93 MB)
Intensify Intensify
(16)
26,99 € 17,99 € (21 MB)
Snapheal Snapheal
(61)
13,99 € 8,99 € (27 MB)
FX Photo Studio Pro FX Photo Studio Pro
(15)
17,99 € 14,49 € (137 MB)
FX Photo Studio FX Photo Studio
(14)
10,99 € 8,99 € (137 MB)

Musik

Tunesify Tunesify
(47)
3,59 € 2,69 € (8.3 MB)
Loopster Loopster
(18)
6,99 € 4,49 € (6.6 MB)
Boom Boom
(119)
5,99 € 4,49 € (8.2 MB)
RiffMaster Pro RiffMaster Pro
Keine Bewertungen
43,99 € 26,99 € (2.7 MB)
TuneSpan — Your iTunes Library on Multiple Drives TuneSpan — Your iTunes Library on Multiple Drives
(128)
13,99 € 7,99 € (3.8 MB)
Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacTechNews.de wünscht ein erfolgreiches Jahr 2014

Das Jahr 2013 währt nur noch einige Stunden und 2014 steht vor der Tür. In der Apple-Welt wird das Jahr 2014 wohl eher ruhiger anlaufen, da Apple nahezu alle Produkte in den letzten Wochen bzw. zur WWDC 2013 aktualisiert hat. Fans des Mac mini warten noch immer auf die Umstellung auf Haswell-Prozessoren, beim iPad könnte, Gerüchten zufolge, im Frühjahr ein neues Modell mit größerem Display ans ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Michael von iTopnews: Meine 10 Lieblings-Apps 2013

iTopnews hat 2013 wieder über 1000 Apps getestet. Jetzt ist es Zeit für die Favoriten der Redakteure – jetzt: Michaels Top 10.

Mein Spiel des Jahres – was für ein gewaltiges Abenteuer:

Der sprechende Kalender hat bei mir Agenda 4 abgelöst:

Minimalismus, der begeistert – designed von einem All-Star-Team:

Vesper: Elegant Notes
(25)
4,49 € (iPhone, 3.6 MB)

Der einzig wahre RSS-Reeder – fürs iPhone:

Reeder 2 Reeder 2
(315)
4,49 € (uni, 7.1 MB)

Der einzig wahre RSS-Reeder – fürs iPad:

Mr. Reader Mr. Reader
(652)
3,59 € (iPad, 13 MB)

Michael von iTopnews

Der Read-it-Later-Service ist und bleibt ein Klassiker:

Instapaper Instapaper
(817)
3,59 € (uni, 17 MB)

Hier sind meine 1000 Passwörter sicher:

1Password 1Password
(843)
8,99 € (uni, 24 MB)
1Password 1Password
(845)
30,99 € (30 MB)

Ich sammle Vinyl und CDs – und doch unentbehrlich:

Design 6, aber Knobel-Faktor Note 1:

Und als letzter Tipp mein iBook des Jahres Jahrtausends:

Breaking Bad Alchemie – das iBook zur besten TV-Serie aller Zeiten

Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Braveheart (HD)

Braveheart ist ein dynamisches Action-Rollenspiel mit einem einzigartigen Kampfsystem. König Wilhelm hat dich, den tapferen Ritter Richard auf die Suche geschickt nach dem Heiligen Gral—einem uralten Kelch, der seit Jahrhunderten beschützt wird von der mächtigsten Kreatur auf Erden, dem Großen Drachen! Der König hat demjenigen, der den Drachen findet nicht nur sein halbes Königreich versprochen, sondern auch die Hand seiner wunderschönen Tochter. Aber es wird nicht einfach sein, diesen Schatz zu finden. Du musst verschiedene Kampftechniken anwenden, um gegen die gefährlichen Gegner zu kämpfen und die verräterischen Hindernisse zu bewältigen, die sich dir in den Weg stellen. Kannst du die finsteren Mächte in dir überwinden, und den Gral finden, um dann deine Belohnung einzufordern?

Spiel-Features:
- Spannende Action mit vielen Gegnern zum Töten
- Fesselnde Fantasy-Geschichte
- 10 verschiedene Waffen für den Kampfeinsatz
- Zaubersprüche, die während des Kampfes angewendet werden können
- Bonuspunkte, die spezielle Kräfte und – Fähigkeiten verleihen
- Einzigartige Bossgegner—Töten oder getötet werden!
- Eine herrliche Spielwelt mit einer Vielzahl von Orten zum Besuchen

Braveheart HD Braveheart HD
Preis: Kostenlos

Download @
App Store
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verkaufsverbot für Samsung neu aufgerollt

Samsung-vs-Apple-BT

Seit 2011 leisten sich die beiden Unternehmen Apple und Samsung schon einen erbitterten Kampf. Nicht nur einmal kam es dabei zu Patentverletzungen von Seiten Samsungs. Daraufhin hatte Apple einen Antrag auf Verkaufsverbot gestellt, der von der zuständigen Richterin jedoch abgelehnt wurde. Man begründete diese Entscheidung damit, dass durch den Verkauf der zu verbietenden Samsung Produkte, kein Schaden für Apple entstehen würde.

Nun gelangte der Fall vor das Berufungsgericht und wird neu aufgerollt. Würde man nun seine Entscheidung ändern, dann hieße das: Samsung dürfte die Geräte in der USA nicht mehr einführen und auch nicht mehr verkaufen.  Wann dieser Beschluss aber feststeht kann man noch nicht mit Sicherheit sagen, aber am 31. Januar soll der Verkauf bereits gestoppt werden.

Quelle

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stuhl oder iPhone 5S? Beste Geschenkverpackung zu Weihnachten

iphone5s_stuhl1

Dieser Beschenkte wird sich beim ersten Blick unter den Tannenbaum so richtig gefreut haben. Ein Stuhl? Was soll ich denn damit? Die Freude hielt sich sicherlich in Grenzen. Nach der Auspackzeremonie kann es dann doch ganz anders.

iphone5s_stuhl2

Unter vielen Weihnachtsbäumen dürften in diesem Jahr Technikprodukte und somit auch das ein oder andere iPhone 5S gelegen haben. Wäre es da nicht langweilig eine kleine Box unter den Baum zu legen, von der der Beschenkte vermuten könnte, dass in ihr ein iPhone 5S lagert?

iphone5s_stuhl3

Viel viel Aufwand wurde ein alter Stuhl als „Umverpackung“ genutzt und das iPhone 5S eingearbeitet. Umso größer dürfte die Freude beim Auspacken gewesen sein. (via)

iphone5s_stuhl4

iphone5s_stuhl5

iphone5s_stuhl6

iphone5s_stuhl7

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
USB IDE SATA Anschluss-Kabel

Gadget-Tipp: USB IDE SATA Anschluss-Kabel ab 2.72 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Mal schnell eine Festplatte anschließen, ohne sie erst in einen Rechner oder Gehäuse einzubauen?

Voilà!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Hallo Ihr!

Bildschirmfoto 2013-12-31 um 15.21.35

Nutzerverteilung 2013 für MacTopics.de laut Google Analytics

Hallo Ihr,

Im kommenden Jahr will ich mal ein wenig mehr als nur Mac machen und da dachte ich mir, ich fang mal damit an aufzuzeigen, was Du über Dich verrätst, wenn Du im Internet herumreist.

Wenn Du möchtest, kannst Du mal auf http://www.otzberg.net/demos/allheaders.php klicken. Da geschieht nichts böses, es werden einfach nur alle “Headers” des HTTP Datentransfers übertrage und Deine IP Adresse ausgegeben. Für Google Analytics sind diese Informationen jedoch sehr nützlich, denn so kann man so einiges über Dich aussagen. Aber keine Angst, all zu persönlich ist das, was man aus dem HTTP Header erfährt nun wirklich nicht…

Deine IP & somit Deinen ungefähren Herkunftsort

Jede HTTP Verbindung übermittelt Deine IP Adresse – das muss natürlich so sein, denn sonst könnten die Datenpakete nie zu Dir zurückfinden. Deine IP Adresse verrät aber halt so auch auch woher Du kommst und führt dann zu der netten Grafik oben. Wenn Du selbst mal sehen willst, was man über Deine IP schnell herausfinden kann, dann schau einfach mal bei www.ripe.net vorbei, dort kannst Du Deine IP eingeben und RIPE spuckt Dir aus, wem die IP gehört (meist Deinem Arbeitgeber oder Deinem Internet Service Provider). Andere Geolocation Services können Deine IP deutlich genauer zuordnen.

Natürlich kann man seine IP verschleiern, z.B. über Proxy & VPN Dienste und manchmal ist die eigene IP halt auch einfach nur woanders registriert. Aber das “grobe” Bild ist da schon sehr gut ;)

In meinem Fall kommen 83,3% der Besuch aus Deutschland, 5,45% aus der Schweiz und 5,0% aus Österreich.

Google hat jedoch auch solche Geolocation Services am laufen und so weiß ich auch, dass in Deutschland die Mehrzahl der Besucher aus Nordrhein-Westfalen kommen, gefolgt von Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Berlin. Ein wenig beleidigt bin ich, dass im ganzen letzten Jahr nicht ein einziger Nutzer aus Mecklenburg-Vorpommern bei mir auf der Seite gewesen sein soll. Das lässt sich doch ändern, oder ;)

Da die IP natürlich eindeutig registriert ist, weiß ich auch, dass >30% von Euch mit der Deutschen Telekom zu mir kommt, Arcor, Unitymedia, Vodafone & Telefonica können noch nicht mal zusammenaddiert der Telekom den Spitzenplatz streitig machen. Die Zahl zeigt jedoch auch, dass es eine akzeptable Fragmentierung im ISP Geschäft zeigt…

Dein Betriebssystem & Browser (User Agent)

Die HTTP Header verraten jedoch auch so einiges über Deinen Computer und Dein Betriebssystem. Bei mir wird im HTTP Header folgendes angegeben.

Mozilla/5.0 (Macintosh; Intel Mac OS X 10_9_1) AppleWebKit/537.73.11 (KHTML, like Gecko) Version/7.0.1 Safari/537.73.11

Somit ist klar, ich habe OS X 10.9.1, mit Safari 7.0.1 verwende. Diese Information ist jedoch die Information, die man mit am leichtesten verfälschen kann. In Safari gibt es z.B. das Menü für Entwickler, da kann man dann einfach einen anderen User Agent einstellen. Aber auch hier wird die Mehrzahl der Nutzer die “richtige” Antwort mitschicken und somit ergibt sich für MacTopics.de, folgende Verteilung:

50,50% OS X 
24,95% Windows
21,92% iOS
1,71% Android

Bei den Browsern sieht es dann, wie folgt aus:

56,19% Safari
20,03% Firefox
13,19% Chrome
6,46% Internet Explorer

Diese Zahlen sind natürlich ganz schrecklich irreführend, denn das spiegelt natürlich nicht das Internet im Allgemeinen wieder, sondern eine sehr kleine Webseite mit sehr spezifischem Publikum. Übrigens diese Information wird auch übergeben, wenn Du z.B. in Google Chrome im Inkognito Modus unterwegs bist.

Welche Sprache Dein Computer spricht

Im HTTP Header übergibt der Browser auch, welche Sprache er den spricht. Das ist ganz nützlich für Server, die gleich die “richtige” Sprachversion einer Webseite zeigen wollen. Für MacTopics.de ist hier jedoch nicht viel spannendes zu erfahren. >93% der Browser geben Deutsch vor und die anderen werden wohl auch Deutsch können, denn sonst findet man hier ja keine nützlichen Inhalte ;)

Wo Du kurz zuvor warst?

Im HTTP Header gibt es auch eine Variable, die sich Referrer nennt, das ist die zuvor besuchte Webseite. Der Referrer wird nicht übergeben, wenn Du “Inkognito” oder mittels “Privates Surfen” unterwegs bist. Ich hab mal schnell in den Server-Logs geschaut und das Bild ist da sehr eindeutig. Wenn Ihr zu mir kommt, dann kommt Ihr von Google, aber auch www.apfelticker.de scheint ganz gut als “Werbemedium” zu taugen ;)

Und was sonst noch?

Diese Informationen sind ganz normaler Teil des HTTP Protokolls und verraten nicht viel neues. Bei Google Analytics laufen jedoch so viele Daten zusammen, dass man noch viel mehr über seine Besucher lernen kann. Ich weiß so, dass Google glaubt, dass 82% meiner Besucher männlich sind und >75% der Besucher unter 45 sind. Diese Zahlen sind hoffentlich nur Annahmen, Google weiß es aller Wahrscheinlichkeit nicht wirklich ganz so genau, aber dank Google Plus & Co könnten diese Daten viel genauer sein, als uns allen lieb sein dürfte. Auch über Eure Interessen verrät mir Google nichts wirklich neues, dass Ihr an Technologie interessiert seit erklärt sich schließlich von selbst. Für breiter angelegte Webseiten könnten solche Informationen jedoch auch nützlich und interessant sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Redaktionsrück- und Ausblicke 2013/2014: Andreas (ar)

2013 hat mit dem neuen Mac Pro gezeigt, was Apple hinbekommen kann, wenn sie anders denken als die Konkurrenz. Wünschenswert ist, dass man anfängt und dieses Andersdenken auf andere Produkte überträgt. 2013 fand ich eher “normal” und echte Highlights konnte ich nicht ausmachen, dafür habe ich mich aber in Spotify verliebt und finde iOS 7 gar nicht so schlimm. Was war das bedeutendste Ereignis in der Macosphäre 2013? Für den Normalanwender spielte sicherlich das Update auf iOS 7 eine große Rolle, brachte es doch das gewohnte Aussehen vieler iPhones und iPads durcheinander. Persönlich fand ich die Vorstellung des neuen Mac (...). Weiterlesen!
Name: Pixa
Publisher: Shiny Frog di Matteo Rattotti e C. S.N.C.
Bewertung im App Store: 4.0/5.0
Preis: 13.99 EUR
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neujahrsgrüße 2014 via WhatsApp und SMS

Whatsapp

Wer kennt das jährliche Problem denn nicht: Es ist kurz nach 0 Uhr in der Nacht zum 1. Januar. Das neue Jahr ist angebrochen und die Neujahrsgrüße an alle Lieben zu Hause und Freunde sollen schnell noch einmal per WhatsApp oder SMS verschickt werden. Telefonieren ist hierbei nämlich kaum möglich. Und auch beim Verschicken der Kurznachrichten werden die Server zum Problem.

Auch heute Nacht werden wieder Millionen Neujahrswünsche über SMS und WhatsApp versendet. Zwar haben die Anbieter auch dieses Jahr wieder ihre Server aufgerüstet, aber wie jedes Jahr wird es wahrscheinlich wieder zu enormen Engpässen kommen.

Neuer Rekord in dieser Nacht

In 2012 verzeichnete der Anbieter WhatApp die Rekordzahl von 10 Milliarden Kurznachrichten in der Nacht von Silvester zu Neujahr. Dieser Rekord dürfte in diesem Jahr wohl locker geknackt werden. Auch bei den SMS ist eine beträchtliche Anzahl an Kurznachrichten zu erwarten. Auch andere Messenger-Dienste wie Facebook und Twitter dürften ebenfalls einen extremen Anstieg in der Silvesternacht verzeichnen.

IMG_5279

- WÜNSCHT EUCH EUER APFELLIKE TEAM -

Via 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NSA soll 2008 Zugriff auf iPhones gehabt haben

Dass die NSA Zugriff auf Daten von Google, Yahoo und privaten Rechner hatte, ist bekannt. Aber iOS-Geräte?

Frisch an die Öffentlichkeit gelangte Dokumente zeigen mutmaßliche Tricks, mit denen die NSA arbeitet. So können demnach mit besonderen Chips, diee in verschiedensten Geräten verbaut werden, Daten gelesen und auch manipuliert werden.

Manipulierte Kabel?

Der Spiegel nennt als Beispiel ein manipuliertes Monitorkabel, das nicht nur ein Bild am Bildschirm ausgibt, sondern das Bild auch gleich zur NSA sendet, wo es von den Mitarbeitern angesehen werden kann. 2008 wurden laut dem Bericht auch iPhones mit spezieller NSA-Software versehen, die wie ein Virus heimlich im Hintergrund installiert wurde. Bei der Installation der Spyware lag die Erfolgsquote angeblich bei 100 %:

“Auch Spähsoftware für Handys war schon 2008 im Angebot. Der Trojaner für den Vollzugriff auf das damals noch neue iPhone befand sich da noch in der Entwicklung, seine Spezifikationen aber sind im Katalog nachzulesen.”  

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toby von iTopnews: Meine 10 Lieblings-Apps 2013

iTopnews hat 2013 wieder über 1000 Apps getestet. Jetzt ist es Zeit für die Favoriten der Redakteure – jetzt: Tobys Top 10.

Der schönste und funktionellste Twitter-Client im Store:

Tweetbot 3 for Twitter (iPhone & iPod touch) Tweetbot 3 for Twitter (iPhone & iPod touch)
(275)
4,49 € (iPhone, 7.6 MB)

Das innovativste neue Spiele, das 2013 erschienen ist:

Clumsy Ninja Clumsy Ninja
(8118)
Gratis (uni, 92 MB)

Der Messenger mit den besseren Funktionen:

LINE LINE
(719)
Gratis (iPhone, 27 MB)

Mit Recht von Apple als “beste Foto-App” ausgezeichnet:

VSCO Cam™ VSCO Cam™
(156)
Gratis (iPhone, 15 MB)

Echte Privatsphäre für Paare:

Couple - Relationship App for Two Couple - Relationship App for Two
(136)
Gratis (iPhone, 8.9 MB)

Toby von iTopnews

Unverzichtbares Tool für Designer und Kreative:

Droplr Droplr
(17)
Gratis (uni, 6.3 MB)

Bleibt das beste TV-Programm am iPhone und iPad:

Intuitiv und nach dem neuesten Update noch schicker:

Rise Alarm Clock Rise Alarm Clock
(401)
1,79 € (uni, 26 MB)

Mein Cloud-Speicher für alles – mit satten 20 GB:

Copy for iOS Copy for iOS
(34)
Gratis (uni, 15 MB)

Ich buy mir keinen Pie, ich schwöre auf diese Einkaufs-App:

Groceries 4 Groceries 4
(10)
Gratis (iPhone, 3 MB)
Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Jahr 2013: Ein Jahresrückblick in Videos

Wer einmal in unser Archiv geschaut hat, wird feststellen: Das Apple Jahr 2013 hatte einiges zu bieten. Einen Rückblick und unsere Erwartungen haben wir euch bereits in aller Ausführlichkeit niedergeschrieben. Mindestens genauso sehenswert dürfte auch ein Blick in Apples eigene Videosammlung sein, die auf Youtube zwar kleinere Lücken aufweist, sich aber spätestens mit dieser Website wieder zusammensuchen lässt. Deshalb hier das Apple Jahr 2013 – in Videos.

Notiz: Es könnte sein, dass die App beim ersten Laden abstürzt. Dann bitte nochmal öffnen oder die Website nutzen

Januar: Werbung zum “Nicht Stören Modus”

Februar: iPad Werbung “Miteinander” – “Lebendig”


März: iPhone 5 Werbung “Entdecken” – “Brillant”


April: iPhone 5 Werbung “Fotos jeden Tag”

Mai: iPhone 5 Werbung “Musik jeden Tag”

Juni: iOS 7 – Unser Anspruch – Designed in California – Making a difference – Tim Cook





August: FaceTime Werbung – Mac Pro Trailer


September: iPhone 5c Promo, drei Spots – iPhone 5s Kamera, Touch ID – iPhone Vergleich – iTunes Festival








Oktober: iPad Air Promo, Mac Pro Herstellung


November: iPhone 5S Touch ID Werbung, iPad Air “Bleistift”, iPad Speedvergleich



Dezember: “iPad fürs Leben”, Weihnachtsspot


Alle Keynotes 2013

WWDC 2013 in 146 Sekunden

iPhone 5s/5c Keynote in 90 Sekunden

iPad Air Keynote in 120 Sekunden

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

United Password

UnitedPassword ist eine nützliche Anwendung, die Ihre Passwörter verwaltet. Die häufigen Kategorien wurden in gebaut worden: E-Mail, Website, Bank Card, Schloss etc.UnitedPassword ist ein Multi-User-Anwendung, und es gibt keine Einschränkung für Benutzer-Nummer, die alle Mitglieder Ihrer Familie kann UnitedPassword jeweils verwenden bedeutet.

UnitedPassword ist in 21 Sprachen lokalisiert: Chinesisch, Dänisch, Niederländisch, Englisch, Finnisch, Französisch, Deutsch, Griechisch, Indonesisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Malaiisch, Norwegisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Schwedisch, Thailändisch, Türkisch, Vietnamesisch

Die anfängliche Verabreichung Benutzer und Passwort ist:

Benutzername: root

Passwort: root

Download @
Mac App Store
Entwickler: WEI LI
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skiatlas 2014 als eMagazin für iPad und Android Tablets erschienen

Nach Weihnachten beginnt für viele - der Skiurlaub! Das eMagazin "Skiatlas 2014" stellt in einem völlig neuen Layout mehr als 1.000 der wichtigsten Skigebiete und Orte in über 40 Ländern auf der ganzen Welt vor. Das für das iPad und für Android-Tablets konzipierte digitale Magazin bringt als Neuerung nicht nur frische Daten, sondern auch stufenlos zoom- und schwenkbare Pistenpläne mit. Die iPad-App ist kostenfrei, Android-Anwender zahlen 99 Cent für jeden der drei Bände.

Für viele ist es die schönste Saison des Jahres – die Skisaison. Die Frage ist natürlich: Wo soll die Reise hingehen, wo gibt es die schönsten Pisten und welche Hütten kann man am Abend besuchen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Redaktionsrück- und Ausblicke 2013/2014: Stefan (stk)

2013 geht vorbei und iOS 7, das iPhone 5s und der Mac Pro haben mich positiv überrascht. Das iPad Air hingegen hat mich nicht aus den Latschen gehauen und für 2014 hoffe ich auf eine Überraschung von Apple. Was war das bedeutendste Ereignis in der Macosphäre 2013? Am bedeutendsten war 2013 iOS 7: Aus den vielen Foto-Texturen in iOS 6 wurde eine noch buntere, flache Oberfläche. Auf den Gipfel trieb es Apple im Zusammenhang mit dem iPhone 5c, bei dem das vorausgewählte Hintergrundbild mit der schrillen Farbe des Gehäuses den Benutzer beim ersten Einschalten “erschreckte”. Die Performance lässt iOS 7 (...). Weiterlesen!
Name: Doodle Jump - ACHTUNG: Höchste Ansteckungsgefahr!
Publisher: Lima Sky
Bewertung im App Store: 4.5/5.0
Preis: 0.89 EUR
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BewusstseinsApp 1.0 für das iPhone zum Start nur 1,79 Euro!

Nach der GesundheitsApp von Cocologics (ProCamera 7) folgt nun die BewusstseinsApp. Der Schweizer Bewusstseinsforscher Bruno Würtenberger stellt in der App viele einfach umsetzbare Übungen vor, die Schritt für Schritt zu mehr Lebensglück führen sollen. Die App kostet zum Start nur 1,79 Euro.

Der Schweizer Bewusstseinsforscher Bruno Würtenberger hat sich über Jahrzehnte lang intensiv mit dem menschlichen Bewusstsein und dem Streben nach Glück beschäftigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Redaktion präsentiert: Unsere Apps des Jahres 2013

besten-iphone-ipad-apps-spiele Das Jahr 2013 geht zu Ende und es gibt viele Rückblicke. Wir wollen auf unsere Apps des Jahres zurückblicken. Welche App war für uns Redakteure im Jahr 2013 die beste, innovativste und vielleicht sinnvollste Entwicklung.
Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und Testen der Apps. Christian’s App des Jahres: Flipboard Auch in diesem Jahr war ich gefühlt täglich an meinem iPhone. Und von meinen rund 100 installierten Apps, benutze ich nur einen Bruchteil wirklich täglich. Ganz vorne dabei sind wie sonst auch Tweetbot, Pocket, Whatsapp und Instagram. Doch um keine dieser Apps soll es jetzt gehen. Der Name der Applikation lautet Flipboard. Sollte den meisten von euch ein Begriff sein, ist auch schon länger im App Store verfügbar, aber in diesem Jahr kam ein Feature hinzu, durch welches sich die App einen Platz in meinem Dock sichern konnte. Die Rede ist von eigenen Magazinen.
Kurz zur Erklärung: Flipboard ist ein soziales Magazin mit Inhalten aus allen Ecken (Nachrichten, Design & Foto und und und) und von allen möglichen Plattformen von Instagram über Twitter bis zu Soundcloud. Dabei ist es seit diesem Jahr möglich, auch selber Magazine zu erstellen und mit Content zu füttern. So ersetzt Flipboard derweil immer mehr meine sonst so regelmäßig benutzten Apps Tweetbot, YouTube und insbesondere Pocket. Denn man kann nahezu jeden Inhalt (Videos, Webseiten, Bilder usw.) in seine Magazine flippen – vom mobilen Gerät als auch vom Desktop aus.
Kurz erwähnt sei noch der tolle Support und die (bislang, aber bald verfügbare) Möglichkeit die Inhalte mit Tags zu versehen.
Durch ein ansprechendes Design, viele Funktionen und tollen Content, ist Flipboard die App des Jahres für mich.   Moritz’s App des Jahres: Textastic Mein App-Highlight des Jahres 2013 war eindeutig “Textastic” von Alexander Blach, welcher erst 2009 angefangen hat, Apps zu entwickeln. Jetzt aber zur App selbst:
Textastic gibt es in zwei Versionen, nämlich eine für iPad und eine für iPhone. Wo wir auch schon bei dem einzigen Punkt wären, der mir negativ aufgefallen ist. Man bekommt keine Universal-App! Ihr bekommt die App für 7,99€, was hinsichtlich des Funktionsumfangs aber wirklich gerechtfertigt ist.
Mit “Textastic” könnt ihr alle möglichen Web-Sprachen/Scripte coden.
Hier ein kleines Beispiel:
Ihr habt eine Website über HTML oder PHP erstellt und merkt unterwegs, dass ihr noch etwas nachbessern wollt. Kein Problem mit “Textastic”: Ihr müsst euch lediglich mit eurem FTP-Zugang anmelden:

image-1
image
Natürlich könnt ihr auch auf externe Dateien, wie zum Beispiel Scripts oder Stylesheets verweisen, welche ihr in der App erstellt habt. Aber um euch nicht die ganze Überraschung wegzunehmen, erkläre ich jetzt nicht weiter, sondern lasse euch die App selbst entdecken.   Andreas’ App des Jahres: GymGoal 2 Trainieren mit Gym Goal 2
Seit Anfang des Jahres plane und protokolliere ich mein Training mit Gym Goal 2, nachdem ich vorher zwei Jahre lang Fitness Builder genutzt habe. Gym Goal 2 hat eine ansprechende Oberfläche, in der man sich sofort zurecht findet. Die App bietet zwar eine Reihe von Trainingsplänen, aber ich erstelle mir eigene Trainingspläne, was sehr einfach möglich ist. Die Geräte- und Übungsauswahl könnte etwas größer sein. Für das klassische Fitness-Studio reicht sie aber aus und man findet sich schnell zurecht. Der größte Vorteil von Gym Goal ist jedoch der Live-Einsatz. Durch die gekonnte Aufmachung lassen sich Trainingswerte leicht im Studio erfassen und selbst, wenn man mal eine Übung tauschen muss, ist dies sehr schnell erledigt. Wer Statistiken mag, bekommt von der App auch jede Menge Datenmaterial geliefert, sowohl zu den einzelnen Trainings, als auch zu den Körpermaßen, wenn man diese gewissenhaft eingibt. Insgesamt ist Gym Goal 2 ein toller Trainingsbegleiter, der mit 2,69 Euro auch gut bezahlbar ist.
GymGoal 2 GymGoal 2
Preis: 2,69 €
  Marcel’s App des Jahres: Pocket Casts
iphoneipad
2013 war für Podcasts ein erfolgreiches Jahr. Das sieht man spätestens daran, dass die mobilen Clients unter iOS 7 mittlerweile zu den neuen “To-Do Apps” mutiert sind. Nicht etwa was die Funktionen angelangt, sondern die Fülle an Alternativen, die man im App Store vorfindet. Doch Minimalismus-Hypes à la Castro hin oder her, für mich gilt weiterhin: Pocket Casts von Shifty Jelly ist und bleibt mein persönlicher Favorit und gleichzeitig meine App des Jahres 2013. Funktionen, Design, UX – es passt einfach alles. Nun gut, bei der Podcast-“Ansicht” dreht sich mir hin und wieder der Magen um, aber das liegt wohl eher an den, sagen wir mal, bescheidenen Artworks, die die Studios/Podcaster ihren Audiospuren verpassen. Die Jungs vom australischen Entwicklerteam tragen daher keine Schuld. Wer häufig Podcasts hört, bekommt mit Pocket Casts eine grandiose Universal-App, die wirklich keine Wünsche offen lässt. Fehlt eigentlich nur noch eine Mac-App… Ausprobieren!
Pocket Casts Pocket Casts
Preis: 3,59 €
  Lucas’ App des Jahres: Everplaces
Screen-shot-2012-04-30-at-3.53.46-PM
Es war im Mai, als ich den App-Store durchsuchte, um neue Apps für mein iPhone zu finden. Nachdem ich lauter Spiele und die Klassiker, wie Facebook oder Whats App runtergeladen hatte, zeigte mir ein Freund die App Everplaces. Everplaces ist eine Art Community die wie ein soziales Netzwerk aufgebaut ist. Designtechnisch orientiert sie sich an der bekannten App Airbnb, wobei Everplace dazu dient Restaurants und interessante Plätze den Usern näher zu bringen. Nachdem ich die App dann auf meinem iPhone hatte, testete ich sie sofort bei einem Aufenthalt in Stuttgart. Durch Empfehlungen vieler Freunde, welche die App schon länger nützen, fand ich aufregende Plätze in Stuttgart die ich noch gar nicht kannte. Zwei Wochen später fing ich dann selber an Orte auf Everplace zu verlinken, was wirklich sehr einfach funktioniert mit der App.
Zusammenfassend ist Everplaces einfach eine sehr gute Alternative zu Reiseführern, man entdeckt einfach tolle Orte, die man gar nicht erwartet hat. Everplace ist zudem natürlich kostenlos und bis jetzt auch ohne Werbung, was hoffentlich auch so bleibt. Falls ihr also Interesse habt, schaut einfach mal auf der Internetseite von Everplace vorbei, um euch noch ein besseres Bild zu machen. (https://everplaces.com)   Tim’s App des Jahres: Tweetbot Twitter nutze ich jeden Tag, jede Stunde ja fast jede Minute um mich über neues zu Informieren, mich auszutauschen, man kann es schon fast mit einem RSS Reader vergleichen. Natürlich schreibe ich auch regelmäßig. Ich habe zahlreiche Apps getestet und bin immer wieder bei der App Tweetbot hängen geblieben. Ich nutze diese sowohl auf dem Mac als auch auf dem iPhone. Auf dem Mac mit 17,99€ schon etwas teuer, dennoch habe ich nicht lange überlegt und zugeschlagen und es bisher keine Sekunde bereut. Die App syncroniert sich automatisch mit meinem iPhone und ich weiß immer ganz genau bis wohin ich schon gelesen habe und was ich verpasst habe. Auf dem iPhone ist die App durch das iOS 7 Design Update noch ansprechender geworden. Die Hintergrundfarbe lässt sich anpassen und man kann sein eigenenes Interface erstellen. Und da es super mit meinen Geräten zusammenarbeitet und ich noch mehr Informationen aus Twitter herausbekomme und teilen kann, ist Tweetbot meine App des Jahres 2013
screen568x568-2
screen568x568
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Articles: Wikipedia-Reader erstmals zum Nulltarif laden

Der Wikipedia-Reader Articles steht ab sofort und erstmals kostenlos zum Download bereit.

ArticlesDie Universal-App Articles (App Store-Link) bietet einen optimietern Zugriff auf die Datenbank von Wikipedia. Auch wenn der Download aktuell gratis ist, müssen wir das altbackene Design erwähnen. Articles hat bisher keine Änderungen bezüglich iOS 7 erhalten, wer damit Leben kann, bekommt jedoch einen guten Wikipedia-Reader geboten. Der 16,1 MB große Download ist seit dem Start im September 2010 erstmals kostenlos zu haben.

Die Benutzeroberfläche ist ziemlich handlich, zudem gibt es einige Funktionen, auf die man im Safari-Browser verzichten müsste. Während man “Später Lesen” ja über die Leseliste in Safari regeln kann, wäre zum Beispiel die Umgebungssuche zu erwähnen. Bei aktiver Internetverbindung und eingeschalteten Ortungsdiensten kann man ganz einfach nach Wikipedia-Einträgen “in der Nähe” suchen, zum Beispiel bei Sehenswürdigkeiten.

Außerdem gibt es eine schnelle Suche, die sich mit einem Fingertipp öffnen lässt, eine anpassbare Werkzeugleiste, Lesezeichen und einen Verlauf. Zudem lässt sich innerhalb der App die Ausrichtung sperren – und im Gegensatz zu Apples systemweiter Lösung funktioniert das auf dem iPhone auch im Querformat.

Derzeit kommt Articles auf eine durchschnittliche Wertung von vier Sternen. Wer mal wieder für eine Klassenarbeit, Klausur oder Hausarbeit Wikipedia bemühen muss, kann so auch bequem per iPhone oder iPad die Recherche starten. Bei einem kostenlosen Download kann man nicht viel meckern, zu Spitzenzeiten kostete der Reader sogar mal 4,49 Euro.

Wer sich vor dem Download noch das etwas auf der Strecke gebliebene Design ansehen möchte, klickt sich einfach in unser ebenfalls etwas älteres Video (YouTube-Link).

Articles im Video

Der Artikel Articles: Wikipedia-Reader erstmals zum Nulltarif laden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jahresrückblick: Das Apple-Jahr 2013

danke-1Wieder ein Jahr vorbei. Bevor die ersten Sektkorken knallen, wollen wir noch einen schnellen Blick zurück auf das vergangene Apple-Jahr werfen. Die folgenden Ereignisse der vergangenen 12 Monate sind uns eine Erwähnung zum Jahresabschluss wert: iPad mit 128 GB Speicher Seit dem 29. Januar [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. Samsung: Friedenspfeife im Patentkrieg?

apple_vs_samsung

Seit mehreren Jahren befinden sich Apple und Samsung im Patentstreit. Während Apple schon ein paar echte Erfolgte feiern konnte, gelang Samsung vor Gericht noch nicht viel. Unter anderem wurde das südkoreanische Unternehmen in den USA dazu verdonnert, knapp 1 Milliarden Dollar Schadensersatz an Apple zu zahlen.

Mehrfach scheiterten beide Unternehmen daran, sich außergerichtlich „auf Dauer“ zu einigen. So sollen Apple CEO Tim Cook und Samsung Electronics CEO Choi Gee-sung im abgelaufenen Jahr 17 Stunden ohne Ergebnis verhandelt haben. Nun sollen beide Parteien wieder am runden Tisch sitzen. Die Korea Times berichtet, dass Apple und Samsung die Gespräche wieder aufgenommen haben. Demnach gab ein Mitarbeiter der Fair Trade Commission (FTC) an, dass beide Parteien auf „Arbeitsebene“ wieder miteinander verhandeln.

Wettbewerbshüter aus Europa und den USA sollen mit der FTC in Kontakt stehen, um zu vermitteln und die Verhandlungen zu unterstützen. Kommendes Jahr soll Samsung Mobile Chef Shin Jong-kyun in die USA fliegen, um mit Apple CEO Tim Cook zu sprechen und eine Einigung zu erzielen.

Noch sollen beide Parteien mit ihren Forderungen allerdings noch zu weit auseinander liegen. Samsung bevorzugt nach wie vor ein Cross-Licensing-Deal“, bei dem die Parteien die gegenseitigen Patente nutzen können. Apple hingegen verlangt von Samsung 30 Dollar pro Gerät für die genutzten Patente. Dies ist Samsung allerdings zu hoch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Helene Fischer heute gratis bei 12 Tage Geschenke

12 Tage Geschenke
Von Schlager-Sängerin Helene Fischer gibt es heute die Single “Unser Tag” gratis bei Apples 12 Tage Geschenke. Die Single besteht aus dem gleichnamigen Lied und drei Live-Videos der Künstlerin. “Sind wir nicht alle ein bisschen Schlager?” fragte sich der Stern, als DSDS-Kandidatin Beatrice Egli die Casting-Show im Frühjahr gewann und dabei überwiegend Helene-Fischer-Songs interpretierte. Heute bietet Apple die Möglichkeit, sich drei Lieder der Schlager-Sängerin im Original anzuhören, denn “Unser Tag” (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TV Deutschland – der Betrug im App Store geht munter weiter – Apple sollte reagieren

TV_Deutschland_IconDie Dreisten kommen durch und machen mit ihren Betrügereien hinterher allen anderen und allen, die es ehrlich meinen, das Leben schwerer. Bereits im Mai 2013 hatten wir die Betrugsmaschen von TV Deutschland und ihrer Herausgeber aufgedeckt und damit auch einiges an Reaktionen bewirkt. Die Einzigen, die darauf noch immer nicht reagiert haben, sind die Mitarbeiter von iTunes. Man merkt dort offenbar nicht, dass diese App dem Ansehen des App Stores, der App-Herausgeber im Allgemeinen und dem App Store selbst schadet.

Die App, die damit wirbt, Live Fußball und viele deutsche TV-Sender zu zeigen, bringt nur Standard und frei verfügbare Senderstreams, wobei diese nicht einmal ordentlich gepflegt werden. Live Fußball sucht man genauso vergeblich, wie beliebte Sender. Meist funktioniert gerade mal ein deutscher Sender. Der Rest wird mit Streams internationaler, übers Internet verlinkbarer Streams gefüllt. Live-Fußball sucht man – nebenbei bemerkt – in dieser App auch vergeblich.

Erst nach Abgabe einer 5-Sterne-Bestbewertung für diese unterdurchschnittliche App sollen weitere Sender eingespeist werden. Eine dreiste Lüge, denn da kommt nichts. Die 5 Sterne Bewertung hilft nur dabei, weitere Opfer und Bewertungen anzulocken. Und so befindet sich diese schlechte und betrügerische App auf Platz 1 der Kaufcharts – und bei Apple schläft man, da die Durchschnittsbewertung von 4,5 Sternen dem oberflächlichen Betrachter den Betrug nicht offenbart.

Auch der Betrug mit der mit TV Deutschland verbundenen App Sport Live TV- Fußball Bundesliga TV von Alex Lopez geht munter weiter – nach dem gleichen Prinzip wird auch hier versucht, die betrogenen Nutzer noch zu einer 5-Sterne-Bestbeurteilung zu verführen, bevor diese dann auch merken, dass sie betrogen wurden. Doch dann ist es zu spät, denn die Bewertung des Nutzers ist abgegeben und die Apps werden nur sehr sehr selten mal aktualisiert.

Alex Lopez betreibt auch die App Satelliten-TV, die wiederum das Geschäftsmodell von TV Deutschland übernimmt.

Eine Bitte an die Leser habe ich zum Jahreswechsel:

Bitte gebt keine Bewertungen für Apps ab, die Ihr entweder noch nicht kennt oder die Euch für 5-Sterne etwas versprechen. Wir beobachten, dass gerade bei Spielen, die nach dem Freemium-Prinzip (kostenlos laden – dann möglichst viele In-App Käufe verkaufen) funktionieren, die Aufforderung zur Bewertung bereits nach den ersten 5 Minuten kommt. Kein Mensch kann dann die App schon beurteilen – also bitte widersteht der Versuchung. Und wer schreibt, dass Ihr nur bei einer Top-Bewertung weitere Inhalte bekommt, lügt ganz einfach – denn es gibt (bislang) keine Möglichkeit, Eure Bewertung zu sehen oder Eurem Account zuzuordnen.

Eure App-Bewertung ist ein Kaufkriterium für andere, also Eure Empfehlung (oder auch nicht). Also nutzt Eure Chance, anderen einen Tip für eine gute App zu geben oder gegebenenfalls auch mal zu warnen.

Markus Burgdorf

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12 Tage Geschenke: Musik von Helene Fischer gratis

12 Tage Geschenke
Am heutigen Silvester Tag verschenkt Apple im Rahmen von 12 Tage Geschenke eine Single von Helene Fischer. Das Lied heißt “Unser Tag” und wird zusammen mit drei Live-Videos gratis zum Download angeboten. Deutscher Schlager wird heute bei Apple gratis angeboten. Die Aktion 12 Tage Geschenke bringt zum Abschluss des Jahres 2013 Helene Fischer zum Vorschein und wirbt mit einem kostenlosen Download. “Unser Tag” heißt die Single sowie die ersten beiden Titel, wobei der zweiten eine Live-Aufnahme aus München in Form eines Videos ist. Die anderen beiden Titel sind ebenfalls als Bewegtbild verfügbar und heißen “Fehlerfrei” und “Ehrlich und klar”. Fischer (...). Weiterlesen!
Name: Unser Tag - Single
Publisher: Helene Fischer
Bewertung im App Store: 0.0/5.0
Preis: kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

X-Karten: Neue App zeigt den Weg ins Jahr 2014

Jasmin Andres legt Karten in AstroTV. Nun stellt sie nach Pandora ihre neue App vor: X Karten.


Diese App, zu Silvester vielleicht für den einen oder anderen unter Euch eine Idee, nutzt die beliebten X-Karten, die auf den Lenormand-Karten basieren. Sie helfen dabei, Antworten auf drängende Fragen zu finden – wenn man daran glaubt. Die App kostet stattliche 2,69 Euro und verzichtet dafür aber auf Werbung und In-App-Käufe. Die „X-Karten“ kennen mehrere Legesysteme – das „Große Blatt“, das „Kleine Bild“ und die „Tageskarten“. Die Tageskarten helfen dabei, die Ereignisse zu erkennen, die den aktuellen Tag betreffen. 

X Karten screen1

Für den Autor dieser Zeilen hält die App etwa „Die Katzen“ bereit: „Lass dich nicht aus der Ruhe bringen. Klatsch und Tratsch sind im Anmarsch, glaube nicht alles, was man dir sagt.“ Alle Karten werden ausführlich vorgestellt und erklären sich dank der zugewiesenen Texte von selbst. Wer von Euch die Tageskarten deuten kann, wagt sich an die umfangreicheren Legesysteme heran, die aus mehreren Karten bestehen. Sie können angeblich bis zu drei Monate in die Zukunft schauen. Auch wenn Ihr nicht an die Macht der Karten glaubt – gerade die Tageskarten sind ein netter Spaß. Und da wir uns alle fragen, was das neue Jahr wohl bringen mag… (ab iPhone 3GS, ab iOS 5.0, deutsch)

X Karten X Karten
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 96 MB)
Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was verdient ein Unternehmen pro Sekunde?

150px-Apple_logo_black.svg

Vielen dürfte bekannt sein, dass die großen Technologieriesen wie etwa Google, Apple oder auch Samsung beinahe im Geld schwimmen und sich nicht darum zu kümmern brauchen, ob jetzt 1 Mio. US-Dollar mehr oder weniger in der Kriegskasse ist. Eine sehr interessante Webseite hat nun den Verdienst pro Sekunde errechnet und gleichzeitig auch einen Rechner integriert, welcher den Verdienst pro Sekunde hochrechnet. So kann Apple pro Sekunde rund 4.500 US-Dollar verdienen und blickt damit auf einen respektablen Stundenlohn von ca. 16 Millionen US-Dollar. Doch gibt es noch ein Unternehmen, das deutlich mehr verdienen soll als Apple, nämlich Samsung. Das südkoreanische Unternehmen verdient knapp 6.500 US-Dollar pro Sekunde! Im Klartext bedeutet dies, dass Apple und Samsung in der IT-Branche klar die Nase vorne haben und das auch noch länger so bleiben wird. Genug Kapital für weitere tolle Produkte haben die Unternehmen bereits angehäuft und können sicherlich auf eine rosige Zukunft blicken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rayman Jungle Run

Der legendäre Plattform-Held schafft den Sprung auf dein Lieblins IOS-Gerät!

Rayman Jungle Run wird von der gleichen UbiArt Framework Engine unterstützt welche auch schon bei Rayman Origins genutzt wurde. U.a. Gewinner von zahlreichen Game of the Year- und Platformer of the Year Awards.

  • Schönste Grafik dank Retina Display
  • Neue Welt zu erkunden
  • Neue Kräfte zum Freischalten
  • Grandiose Musik
  • Einfache Touch-Steuerung
  • Exklusive Wallpapers zum Freischalten für dein Gerät
  • Multipel Cloud Speicher-Unterstützung
  • GameCenter Leaderboards

Rayman Jungle Run ist für jede Altersgruppe einfach zu lernen und leicht spielbar aber bietet zugleich langjährigen Rayman-Fans viel Herausforderung. Schalte den Land of the Livid Dead Level frei, wenn du das Zeug dazu hast!

Download @
App Store
Entwickler: Ubisoft
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Entwickler-Ecke

Erkenntnisse aus dem Leben eines Apple-Programmierers.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

daily.out

Mein Blick in die Runde, was so los ist in der Apple-Szene.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Startseite

Inhaltsverzeichnis aktualisiert.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Verbreitung: Apple nennt offizielle Zahlen

iOS 7 ist bei weitem das beliebteste iOS-Betriebssystem. Neue Zahlen bestätigen das.

Auf Apples Support-Seiten wurden die aktuellen Werte veröffentlicht. Diese zeigen, dass auf 78 % der aktiv genutzten iOS-Geräte inzwischen iOS 7 läuft. Mit 18 % kommt iOS 6 auf Platz zwei ein. Die restlichen 4 Prozent verteilen sich auf frühere Versionen von iOS. Da diese Daten direkt von Apple kommen, sind sie verlässlich.

Womit seid Ihr unterwegs?
Mit 7, mit 6 oder mit einem früheren Release?

iOS 7 Spotlight neu

Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratis-Songs des Tages: iTunes und Amazon verschenken Schlager

iconKurz vor Jahresende noch der Hinweis auf den heutigen Gratis-Download im Rahmen der iTunes-Aktion „12 Tage Geschenke“. Noch bis Mitternacht könnt ihr die Single „Unser Tag“ von Helene Fischer kostenlos laden, neben dem Titelsong als Audiodatei bekommt ihr noch drei Videos der deutschen Schlagersängerin obendrauf.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 6.1.3. – 6.1.5. untethered Jailbreak

Nachdem vor gut einer Woche der untethered Jailbreak für iOS7 wie aus dem Nichts erschienen ist, geht es nun weiter mit dem Jailbreak für iOS 6.1.3.-6.1.5.  Lange hat es gedauert, nun ist es endlich soweit werden sich viele sagen. Vor allem Nutzer, die ein älteres iOS Gerät nutzen, mit dem die aktuellste Version des mobilen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Urlaubspiraten: Kostenlose App findet günstige Flüge, Reisen & Hotels

Geld sparen kann man nicht nur bei Apps – die Urlaubspiraten haben sich auf Reiseschnäppchen konzentriert.

UrlaubspiratenZum Jahreswechsel vereisen viele Menschen zu Freunden, Familien oder auch in fremde Länder. Wir als Schnäppchenjäger wollen da natürlich immer das beste Angebot finden, doch das ist in den Weiten des Internets nicht immer so einfach. Genau diesem Thema widmen sich die Urlaubspiraten (App Store-Link), die tagesaktuelle und günstige Pauschalreisen, Hotel-Angebote oder reduzierte Flug-Angebote finden.

Wenn bei euch eventuell schon der nächste Urlaub geplant ist, werft doch vorher einen Blick in die App der Urlaubspiraten. Mit dem Update vor wenigen Tagen wurde das Design und die Struktur optimiert, womit die App jetzt perfekt zur Webseite passt. Unterteilt in “Neuste Deals” und “Dauerbrenner” lassen sich alle Angebote auffinden. Bei Interesse kann man natürlich direkt zuschlagen, denn die meisten Reise-Deals sind begrenzt und nur für kurze Zeit zum angegebenen Preis verfügbar.

Jedes Angebot wird dabei ausführlich aufgeschlüsselt, so dass man nicht in versteckte Kosten rennt. Das Team hinter den Urlaubspiraten ist bereits lange mit dem Thema vertraut und kennt die Tricks und Kniffe, auf die ihr achten solltet. Die sprichwörtliche “Katze im Sack” gibt es hier nicht. Natürlich wird zusätzlich auf Holidaycheck oder ähnliches verlinkt, wo man sich bei Hotel- und Reise-Angeboten zusätzliche Rezensionen ansehen kann.

Die Universal-App für iPhone und iPad ist dabei einfach zu bedienen und sortiert Angebote in Flüge, Reisen, Unterkunft, Mietwagen und Sonstiges. Zusätzlich bieten die Urlaubspiraten einen Reisealarm. Hier hinterlegt man einfach sein Wunschreiseziel und wenn passende Deals gefunden wurden, wird man per Push-Nachricht darauf aufmerksam gemacht.

Ein kleines Beispiel gefällig? “6 Tage News York im guten und zentralen 3-Sterne Holiday Inn Hotel inkl. Flüge nur 583 Euro”. Die Angebote können sich sehen lassen, das gesparte Geld kann man dann lieber als Taschengeld mit auf die Reise nehmen. Falls ihr schon den nächsten Urlaub in Planung habt, legt euch einen Reisealarm an, um bei kurzfristigen Angeboten Geld zu sparen. Auf jeden Fall ein Blog, den man im Auge behalten sollte.

Der Artikel Urlaubspiraten: Kostenlose App findet günstige Flüge, Reisen & Hotels erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Helene Fischer Single “Unser Tag” heute kostenlos in 12 Tage Geschenke

12Tage_IconDie 12 Tage Geschenke Aktion geht weiter: Heute, an Silvester gibt es die Single “Unser Tag” von der beliebten Sängerin Helene Fischer gratis. Mit dabei sind drei Titel: Unser Tag (Studio und Live.Version),  Fehlerfrei sowie Ehrlich und klar.

Ich lese gerade in Wikipedia über die Künstlerin und stolpere darüber, dass sie in der russischen Stadt Krasnojarsk geboren wurde. Ihre Großeltern waren Wolgadeutsche, die 1941 nach Sibirien deportiert wurden. Als Helene vier Jahre alt ist, kommt die Familie 1988 nach Deutschland. Nach Abschluss der Realschule macht Helene eine Ausbildung zur Musicaldarstellerin an der Stage & Musical School in Frankfurt und erhielt schon während dieser Ausbildung ihre ersten Engagements.

Ihr erstes Schlager-Album erschien 2006 – seitdem geht es Schlag auf Schlag mit den Erfolgen… Heute also eine kleine Probe von Helene Fischer – und wir melden uns wieder im Neuen Jahr und wünschen allen Lesern einen Guten Rutsch in ein gesundes und glückliches Jahr 2014!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stefan von iTopnews: Meine 10 Lieblings-Apps 2013

iTopnews hat 2013 wieder über 1000 Apps getestet. Jetzt ist es Zeit für die Favoriten der Redakteure – jetzt: Stefans Top 10.

Unübertroffener Humor, riesige und frei begehbare Welt, unterhaltsame Story:

Doom and Destiny Doom and Destiny
(33)
2,69 € (uni, 46 MB)

Wunderbare Steuerung, herausfordernde Level und Suchtgefahr: 

League of Evil 3 League of Evil 3
(45)
1,79 € (uni, 134 MB)

Eine XXL-Spielwelt mit richtig guter Story für stundenlangen Spielspaß:

9th Dawn 9th Dawn
(15)
2,69 € (uni, 24 MB)

Mein Top-Kalender 2013 – mit schönem Interface und vielen Bedien-Optionen: 

Cal | Calendar by Any.do Cal | Calendar by Any.do
(116)
Gratis (uni, 21 MB)

Für den schnellen Dateien-Tausch zwischen verschiedenen Geräte unersetzlich:

Flick. Flick.
(59)
Gratis (uni, 3.6 MB)

Stefan von iTopnews

Der Messenger ist günstig, Plattform-unabhängig und bietet praktische Features:

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(116126)
Gratis (iPhone, 18 MB)

Gut gelungenes Retro-Feeling, eine offene Spielwelt und tolles Gameplay:

QuestLord QuestLord
(22)
0,89 € (uni, 19 MB)

Newsfeeds zentral verwalten und lesen – das geht nirgendwo besser als mit Feedly:

Falls Ihr Ersatz für die Standard-Twitter-App sucht, ist Slices die beste Wahl:

Slices for Twitter Slices for Twitter
(14)
4,49 € (iPhone, 7 MB)

Diese App läuft im Hintergrund und misst Eure Bewegungen und Aufenthalte:

Moves Moves
(472)
2,69 € (iPhone, 7.6 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Articles

Articles macht das Lesen von Wiki-Artikeln zu einer einfachen und angenehmen Lektüre. Das mit dem Apple Design Award ausgezeichnete Design von Articles stellt die Wikipedia in einer für das iPad, iPhone oder den iPod touch optimierten Form dar und erleichtert so das Suchen und Lesen von Artikeln.

Dank der integrierten Kartenfunktion können Sie sich mit nur einem Fingertipp auf einer Karte anzeigen lassen, zu welchen Orten in Ihrer Umgebung es Artikel gibt.

Es gibt einfach zu viele interessante Artikel? Tippen und halten Sie einfach auf einen Artikel-Link und wählen Sie „Später Lesen“ aus. Der Artikel wird dann zu Ihrer „Später Lesen“-Liste hinzugefügt. Zwecks besserer Übersicht enthalten alle Einträge dieser Liste zusätzlich eine kurze Beschreibung.

Tipps und Tricks:

  • Doppeltippen und halten Sie auf der Artikelansicht, um schnell über den Inhalt zu navigieren.
  • Tippen Sie auf die Statusleiste des Geräts (Uhrzeit, Batterie, …) um zum Suchfeld hochzuscrollen.
  • Mit der Zweifinger-Geste „Auf- und Zuziehen“ können Sie die Schriftgröße ändern.
  • Öffnen Sie einen verlinkten Artikel in einem neuen Fenster, indem Sie den Link antippen und halten.
  • Tippen und halten Sie auf Text, um wie gewohnt Texte zu kopieren und einzusetzen.
  • Wenn Sie auf Links und Bilder tippen und halten, werden weitere Funktionen angeboten.

Zusätzlich auf dem iPhone und iPod touch:

  • Durch Tippen und Halten auf der Werkzeugleiste können Sie alle Werkzeuge anpassen.
  • Ziehen Sie die Artikelansicht nach unten um die aktuelle Bildschirmausrichtung zur fixieren.
  • Schütteln Sie Ihr Gerät um einen zufälligen Artikel zu laden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Beste aus 2013: Casual-Games, Puzzle & Plattformer


Am letzten Tag des Jahres wollen wir auch unseren kleinen Rückblick auf 2013 beenden. Heute werfen wir einen Blick auf die aus unserer Sicht spannendsten, interessantesten und besten Neuerscheinungen aus den Genres Casual, Puzzle und Plattformer, die in den vergangenen zwölf Monaten im AppStore erschienen sind.

Casual-Games & Puzzles:
-i13019-Die gefeierte Rückkehr von Om Nom im kurz vor Weihnachten erschienenen Cut the Rope 2 (AppStore) darf in dieser Auflistung definitiv nicht fehlen. Die nur 0,89€ teure Universal-App bietet erneut das beliebte Seil-Zerschneiden-Gameplay in grandioser Umsetzung, gepaart mit einigen Neuerungen, die wirklich Spaß machen. Weitere Infos könnt ihr hier erfahren.-gk11216-

-i12292-Natürlich darf auch das von Apple offiziell als iPhone-Spiel des Jahres ausgezeichne weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store Downloads und Umsätze: 50 Prozent Steigerung an Weihnachten 2013

Es gibt viele Traditionen zu Weihnachten. Der Ablauf an Heiligabend oder zu Weihnachten ist bei vielen Familien gleich. Oftmals steht Jahr für Jahr ein bestimmtes Essen auf dem Tisch und der Gang in die Kirche darf auch nicht fehlen.

distimo_appstore_weihnachten2013

Traditionell sind die Downloads und Umsätze im App Store in den letzten Jahren zu Weihnachten stark angestiegen. Die Analysten von Distimo haben auch in diesem Jahr das Geschehen rund um den App Store zu Weihnachten analysiert. Die Downloads sind um 53 Prozent gestiegen, die Umsätze um 56 Prozent.

Die Zahlen sind beeindruckend. Sie liegen zwar nicht so hoch wie in den Jahren zuvor, dies lässt sich jedoch mathematisch einfach begründen. Weihnachten 2011 lagen die Download-Zahlen im App Store dreimal höher als an einem Durchschnittstag. Im vergangenen Jahr lagen die Download-Zahlen doppelt so hoch und die Umsätze stiegen um 70 Prozent.

In diesem Jahr wuchsen die Downloads um 53 Prozent und die Umsätze um 56 Prozent. Da die Basis an iOS-Geräten in den letzten Jahren immer größer geworden ist und die Zahl der Neugeräte zu Weihnachten verhältnismäßig kleiner geworden ist, können nicht mehr die Zuwachsraten der letzten Jahre erreicht werden.

In Großbritannien wuchsen die Downloads zu Weihnachten 2013 um 161 Prozent, in den USA waren es 97 Prozent. Das Wachstum bei kostenpflichtigen Apps war allgemein höher als bei kostenlosen Apps und zudem war die Umsatzsteigerung durch den Anschaffungspreis einer App höher als Umsätze durch In-App Käufe.

Viele Entwickler haben kurz vor Weihnachten ihre neusten Spiele veröffentlicht. So z.B. Angry Birds Go! und Cut the Rope 2. Mit der Veröffentlichung zu Weihnachten haben sich diese hohe Rankings in den Charts und Umsätze erhofft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Feuerwerk Apps für das iPhone und iPad im Überblick

Heute Abend wird wieder geböllert was das Zeug hält. Kreuz und quer fliegen die Raketen. Da eine Batterie und hier ein Luftheuler. In den Genuss eines professionellen Feuerwerks kommen allerdings nur die wenigsten. Eine ungefährlichere aber dennoch recht schöne Variante stellt die eigene Feuerwerks-Kreation auf dem iPhone oder iPad dar, die unter anderem dann über eine Leinwand oder auf dem heimischen TV präsentiert werden kann. Wir wollen euch nun zwei herausstechende Apps aus dem Apple AppStore vorstellen. Natürlich könnt ihr diesen Artikel auch mit eigenen App Tipps füllen.

Feuerwerk Apps

Unter dem Suchbegriff “Feuerwerk” findet ihr im AppStore mehr als eine Hand voll Applikationen. Wir empfehlen euch allerdings vor dem Kauf beziehungsweise vor der Installation der gratis Anwendung die Bewertungen einmal näher unter die Lupe zu nehmen. Wir haben uns den “Großfeuerwerk Simulator 2014″ und “Feuerwerk 4D” genauer angeschaut und sind von diesen beiden Anwendungen ziemlich angetan. Bei beiden Apps handelt es sich um Universal-Apps die mit dem iPhone und auch iPad kompatibel sind. Desweiteren warten beide Feuerwerk-Apps mit zahlreichen Effekten und Features auf. Feuerwerk 4D kommt zudem mit einem AirPlay Support daher, so dass die eigenen Kreationen über auf den TV beispielsweise vorgeführt werden können.

Feuerwerk 4d

Features Großfeuerwerk 2014 im Überblick

- Über 100 originalgetreue Effekte und 30 Abschussgestelle
+ Diverse Bomben unterschiedlicher Kaliber, Typen und Farben
+ Mit offizieller Lizenz von WECO
+ Positioniere und konfiguriere deine Abschussgestelle
+ Wähle zwischen verschiedenen Zündmethoden
+ Hochwertige 3D-Grafik
+ Auswertungssystem nach Beatsynchronität, Höhenebenen und Ef-fektvielfalt
+ Erlebe die Domstadt Köln als Location
+ Inklusive Beispielfeuerwerk
+ Inklusive Sequenzer für genaues Abstimmen des Feuerwerks auf deine Lieblingsmusik
+ Erstelle Videos von deinem Großfeuerwerk
+ Lade sie hoch und teile sie mit deinen Freunden
+ Nutze ein schwimmendes Schiff als Abbrennplatz
+ 5 verschiedene Kameraperspektiven aus denen du in Ruhe dein Großfeuerwerk angucken kannst
Preis: 0,89 Euro

Features Feuerwerk 4D im Überblick

3D-Feuerwerk
- viele verschiedene Raketentypen: Goldregen, Planeten-Explosion, Ring, Kugel, u.v.m. je in verschiedenen Farben und Größen
- mit speziellem großen Goldregen
- mit realistischen Farb- und Funkeneffekten
- Perspektive mit dem Finger einstellbar: Erleben Sie das Feuerwerk von unten, oben oder mittendrin.
- Fliegen Sie um das Feuerwerk: Drehrichtung und Geschwindigkeit mit dem Finger steuerbar
- mit Sternenhintergrund (Sternenklare Nacht)
- Berechnung basiert auf physikalischen Formeln
- immer ein einzigartiges Erlebnis, keine vorberechneten Videos

* Wie echt!
Die Algorithmen in dieser App basieren auf echten physikalischen Formeln und sind durch wochenlanges Studium von echten und aufgezeichneten Feuerwerken entstanden. Ebenso sind die Farben echten Feuerwerken nachempfunden.

* Zeit anhalten
- So haben Sie ein Feuerwerk noch nicht gesehen. Mitten in der Explosion angehalten können Sie das bunte Spektakel von allen Seiten betrachten.

* Count-Down
- Zeigen Sie einen Count-Down an
- Neujahrs-Countdown integriert
- beliebiger Countdown einstellbar
- Silvestermodus: Raketen starten erst, wenn Count-Down erreicht

* per AirPlay auch am Großbildschirm
- Senden Sie das Feuerwerk per AirPlay an Ihren großen Fernseher. Der Hingucker auf jeder Party!

* Einstellungsmöglichkeiten
- Drehrichtung und Perspektive mit dem Finger einstellen
- Qualität: Häufigkeit und Detailgrad der Raketen und Explosionen selbst bestimmen
- Countdown: Grußtext und Zielzeitpunkt

** Neu! ***
- Funkeneffekte für noch realistischere Explosionen
- realistische Farben
- Mehr Explosionsdetails
- Neue Sounds und mehr Variationen
- Pfeifer-Raketen
- Drehung und Perspektive direkt mit dem Finger änderbar
- Qualitätsregler, bestimmen Sie selbst die Mächtigkeit des Feuerwerks

Preis: 0,99 Euro


Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren. Falls ihr ebenfalls einen Feuerwerk App-Favoriten auf Lager habt, dann lasst uns doch einen Kommentar da. Ansonsten wünschen wir einen guten Rutsch in das neue Jahr.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Goodbye 2013. Say hello to 2014.


Silvester 2013/2014 Wieder ist ein Jahr vorüber und wir stehen kurz vor dem Wechsel ins 2014. Im vergangenen Jahr habe ich 377 neue Beiträge hier im ApfelBlog.ch veröffentlicht und damit das Archiv auf 2'725 Beiträge vergrössert. Wie schon im letzten Jahr, sind die Besucherzahlen auch 2013 leicht rückläufig mit einigen Ausnahmen. Der geschäftigste Tag des Jahres war am 10. September 2013 mit dem Artikel Heute: This should brighten everyone’s day. Ansonsten kommen die meist besuchten Artikel eher aus der Vergangenheit: Wer über eine Suchmaschine hier ins Blog fand, hat in den meisten Fällen folgende Suchbegriffe verwendet: "programme löschen mac", "dvd auf ipad", "apfelblog", "mac programme löschen" und "home button kalibrieren". Das sind also eure wahren Probleme... Aber neben Google und Co. haben in erster Linie die Social Networks den Traffic gebracht. Allen voran Facebook.com, dicht gefolgt von Twitter.com. Aber auch andere Blogs wie Apfelticker.de haben verlinkt und sogar die alten Medien wie Blick.ch. Ich hoffe ihr alle hattet viel Spass hier im ApfelBlog.ch und ein tolles Jahr 2013! Einmal mehr bedanke ich mich für eure Treue. Ohne Leser und vor allem ohne Kommentare und Feedback macht es einfach nur halb so viel Spass zu bloggen. Darum: Vielen lieben Dank euch allen! Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch in ein erfolgreiches, gesundes und neues Jahr 2013! Danke!

Letzter Kommentar

Newsjunky

Schade, dass immer weniger hier her kommen :(

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel Goodbye 2013. Say hello to 2014. von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am December 31st, 2013 01:23 PM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Viel Wirbel um nichts: Apple, der Islam und die NSA

Derzeit sorgt ein Video des Youtube-Nutzers Tobias Huch in sozialen Netzwerken für Furore, welches eine Diskriminierung von Muslimen durch Apple und die NSA unterstellt. Der Anwender im Video deaktiviert die Ortungsdienste seines iPhones und fragt Siri anschließend nach den Begriffen "Christentum" bzw. "Buddhismus". Pflichtgemäß liefert Siri den jeweils passenden Wikipedia-Eintrag. Nachfolgend befragt der Nutzer Apples Sprachassistentin zum Thema Islam. Überraschenderweise ruft Siri jedoch nicht den dazugehörigen Wikipedia-Eintrag auf, sondern bittet darum die Ortungsdienste zu aktivieren. Haben sich Apple und die NSA etwa gegen Muslime und Islam-Interessenten verschworen? Sollen sie geortet und überwacht werden? Beobachten wir hier eine digitale Form der Diskriminierung? Diese Unterstellung lässt das Video unbeantwortet im Raum stehen. Der wahre Hintergrund von Siris Bitte die Ortungsdienste einzuschalten ist jedoch viel unspektakulärer. Bei aktivierter Standortbestimmung spuckt die elektronische Helferin nämlich die nächstgelegenen Moscheen aus. Ohne Ortungsdienste geht das natürlich nicht. Aber warum verweist Siri nicht auch beim Begriff "Islam" auf den passenden Wikipedia-Eintrag oder startet eine Web-Suche? Wir vermuten, dass es sich schlicht um einen Bug, bzw. um eine versäumte Verknüpfung der Siri-Entwickler handelt. Es darf nicht vergessen werden, dass Siri bis vor kurzem noch als Beta-Software galt und sich in stetiger Weiterentwicklung befindet. Auch vom logischen Standpunkt aus betrachtet ist die NSA keineswegs auf die Mithilfe von Siri angewiesen. Wie inzwischen hinlänglich bekannt ist, überwacht der US-Geheimdienst sämtlichen Internetverkehr. Sogar der gezielte Direktzugriff auf einzelne iPhones soll möglich sein. Es darf also davon ausgegangen werden, dass die NSA sehr viel ausgefeiltere Methoden in der Hinterhand hat um aus der Datenflut Terrorverdächtige herauszufiltern. Ein Pauschalverdacht hilft auch der NSA nicht weiter. Mit einer aus der Luft gegriffenen Unterstellung kann man dagegen zahlreiche Klicks sammeln.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Falsche Wetteransage bei Google Now

Seit einigen Tagen gibt es nun Android in der Version 4.3. Ich berichtete darüber im Zusammenhang mit der nun verfügbaren Zoomfunktion beim Note 2. Seit dem Update funktioniert jedoch eine Sache nicht mehr: Die Wetteransage bei Google Now. Wie ihr dem obigen Screenshot entnehmen könnt, meldet Google Now für Köln … Weiter lesen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 31.12.13

Produktivität

ShoppyList (Shopping List) ShoppyList (Shopping List)
Preis: Kostenlos
Stimme Text™ Stimme Text™
Preis: 0,89 €

Dienstprogramme

LocationsAndDirections LocationsAndDirections
Preis: Kostenlos
Pento Pento
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Zitrr Camera Zitrr Camera
Preis: Kostenlos
Focality! all inclusive Focality! all inclusive
Preis: Kostenlos
Stampu Stampu
Preis: Kostenlos
FotometerPro FotometerPro
Preis: 0,89 €

Gesundheit & Fitness

Bildung

Learning C++ Learning C++
Preis: Kostenlos

Referenz

Ne Pisirsem Ne Pisirsem
Preis: Kostenlos

Kataloge

Reisen

South America Travelpedia South America Travelpedia
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

La Luna: The Story Project
Preis: Kostenlos

Spiele

SteamPunk Hockey HD SteamPunk Hockey HD
Preis: Kostenlos
Golf Battle 3D Golf Battle 3D
Preis: Kostenlos
Micron Micron
Preis: Kostenlos
Candy Ninja 2 Candy Ninja 2
Preis: Kostenlos
Amazing Sacrifice Amazing Sacrifice
Preis: Kostenlos
Super 7 Super 7
Preis: Kostenlos
Paper Pilots HD Paper Pilots HD
Preis: Kostenlos
Paper Pilots Paper Pilots
Preis: Kostenlos
RRBBYY RRBBYY
Preis: Kostenlos
Megamassive Megamassive
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12 Tage Geschenke: Tag 6

iTunes-12-Tage-Geschenke-2013-2014

Nachdem sicherlich tollen gestrigen Geschenk in Form von “Kevin allein zu haus” folgt heute ein wahrscheinlich nicht so überragendes Geschenk.

Am 6. Tag der “12 Tage Geschenke” Aktion von Apple wartet auf uns ein Album von Helene Fischer. JUHU ;-)

Es handelt sich hierbei um die Single “Unser Tag” sowie die Live-Aufführung dieses Liedes aus München. Plus “Fehlerfrei” und “Ehrlich und klar” jeweils auch Live aus München.

Vorab schon einmal einen guten Rutsch und einen schönen Start ins Jahr 2014.

12 Tage Geschenke Tag 6

12 Tage Geschenke 12 Tage Geschenke
Preis: Kostenlos

Morgen geht´s dann wie gewohnt um 13:00 weiter mit Tag 7.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Letzte Chance: Jetzt noch Retina iPad mini 2 gewinnen

Bis heute 18:00 Uhr läuft unser aktuelles Gewinnspiel noch. Ihr könnt ein iPad mini 2 und viele andere Preise absahnen. Letzte Chance!

1387455633 Letzte Chance: Jetzt noch Retina iPad mini 2 gewinnen

Die apfelpage-App ist nun seit genau einem Jahr im App Store vertreten. Das nehmen wir zum Anlass, um die Spendierhosen anzuziehen und tolle Preise zu verlosen!

Die Preise.

Im Topf befindet sich als Hauptpreis ein iPad mini 2 mit Retina-Display in 16 GB, WiFi-Konfiguration, Wunschfarbe. Außerdem mit dabei: Die iBattz Akkuhülle für das iPhone 5/s, die wir bereits im Test hatten. Hier verschenken wir ein Exemplar an einen Gewinner. Zu guter Letzt gehen noch zwei Leder-Holz-Cases raus, einmal in Schwarz und Violett. Das Zubehör haben wir euch vorletzte Woche näher gebracht.

1387026207 Letzte Chance: Jetzt noch Retina iPad mini 2 gewinnen

Mitmachen – So gehts!

Kein Handstand, kein Marathon, kein Postwurf. Die Spielregeln für unser Gewinnspiel sind super einfach.

Schickt uns eine Mail an gewinnspiel@apfelpage.de mit dem Betreff “iPad gewinnen” . Jede Teilnahme zählt nur einmal. Ihr könnt aber eure Chancen auf den Hauptpreis gehörig vergrößern!

Chancen vergrößern!

Erzählt euren Freunden auf Twitter, Facebook, Youtube, Google+ und / oder App.net von unserer Verlosung und teilt den Link zu diesem Artikel. Als Beweis genügt einfach eine Mail an uns mit einem Screenshot oder Link zum geteilten Beitrag.

Wir wünschen euch viel Glück bei dem Gewinnspiel! Einsendeschluss ist heute, 31.12 um 18:00 Uhr, die Gewinner werden dann Anfang 2014 hier im Blog und unserer App bekanntgegeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Recordium, das professionelle Diktiergerät

Apples Sprachmemo-App reicht Euch nicht mehr für Audio-Mitschnitte? Versucht’s mal mit Recordium, unserer App des Tages.

Die Universal-App steht ein paar Tage im Store, gilt aber (unerklärlicherweise) immer noch als Geheimtipp. Die Anwendung ist ein App-Diktiergerät, welches Euch mit allen wichtigen Funktionen für professionelle Mitschnitte versorgt. Startet Ihr eine Aufnahme in Recordium, dann seht Ihr in der Audiospur-Anzeige am unteren Rand immer sofort, was gerade aufgenommen wird. Die Aufnahmedauer ist (sofern der Platz auf Eurem iDevice ausreicht) endlos und Ihr könnt sogar während einer Aufnahme Musik im Playback laufen lassen, ohne dass Recordium gestört wird.

Recordium

Fertige Aufnahmen können mit beliebig Markern, die Notizen oder Bilder enthalten, versehen werden. So könnt Ihr beispielsweise Aufnahmen von Vorlesungen oder Meetings mit Extra-Infos versehen. Recordium exportiert Eure Aufnahmen in einer von wahlweise drei verschiedenen Samplingraten (8, 22, 44.1 kHz) und vier verschiedenen Audio-Formaten: MP4 (mit spezieller, platzsparender Kompression), WAV, AIFF oder CAF.

Recordium Ansicht

Die App sortiert Eure Mitschnitte in Gruppen, kann sie durchsuchen und auch in verschiedenen Cloud-Diensten wie Dropbox, Google Drive oder Evernote abspeichern und von dort aus abrufen. Ebenfalls simpel ist das Filesharing via E-Mail, Wi-Fi Sync auf Eurem Rechner oder direkter Datei-Austasch via iTunes Filesharing – ein Demo-Video gibt’s hier.  (ab iPhone 3GS, ab iOS 5.0, deutsch)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

30C3: Neue tiefe Einblicke ins Schreckenskabinett der NSA

Der Netzaktivist Jacob Appelbaum hat zahlreiche neue Angriffsarten des US-Geheimdienstes enthüllt – darunter das Injizieren von Schadcode über WLAN aus mehreren Kilometer Entfernung oder das Abfischen von Bildschirm- und Tastaturdaten per Radar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Jailbreak: Evasi0n7 1.0.2 behebt iPad 2 WiFi Reboot-Schleife

Seit über einer Woche lässt sich der iOS 7 Jailbreak für iPhone 5S, iPad Air und Co. mittlerweile herutnerladen. Völlig unerwartet hatte Evad3rs den Download bereit gestellt und somit erstmals eine Möglichkeit offeriert, iOS-Geräte unter iOS 7 zu knacken. Eine Installationsanleitung haben wir hier für euch hinterlegt.

ios7jailbreak

Für gewöhnlich ist ein Software-Release mit kleineren (oder auch größeren Bugs) behaftet. So auch im Fall von Evasi0n7. Evasi0n war in seiner Release-Version schon recht stabil. Mit dem ersten kleineren Update haben die Entwickler den alternativen App Store TaiG für den chinesischen Raum entfernt und kleinere Verbesserungen vorgenommen. Der iPad 2 WiFi Reboot-Schleife war jedoch immer noch vorhanden.

Anwender, die über ein iPad 2 Wifi verfügen und Evasi0n7 nutzten, blieben in einer Reboot-Schleife hängen und der iOS 7 Jailbreak wurde nicht ausgeführt. Evad3rs hat fleißig weiter getüftelt und hat am heutigen Tag Evasi0n 7 1.0.2 (beta) veröffentlicht. Die jüngste Version kümmert sich um den iPad 2 WiFi Reboot-Loop. Sowohl für OS X (Direktdoenload) als auch Windows (Direktdownload) steht Evasi0n7 1.0.2 bereit.

Auch die jüngste Version des iOS 7 Jailbreaks ist nicht ohne Bugs. So machen die Hacker unter anderem darauf aufmerksam, dass es bei Geräten, die over-the-air aktualisiert wurden, zu Problemen kommen kann. Beachtet in jedem Fall die Release-Notes, die der Download mit sich bringt.

Wie immer gilt. Vor dem Jailbreak ein Backup anlegen. Jailbreak auf eigene Gefahr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 31. Dezember (5 News)

Bevor wir uns in das neue Jahr verabschieden, gibt es in unserem News-Ticker noch einmal alle wichtigen Informationen.

+++ 12:15 Uhr – Apple Store: Einbruch in Holland +++
Nicht nur in Berlin, sondern auch in Holland ist ein Apple Store Ziel eines Einbruchs geworden. Der erst kürzlich eröffnete Store in Haarlem wurde letzte Nacht mit einem Auto aufgebrochen. Da die Polizei noch mit der Spurensicherung beschäftigt ist, konnte noch kein genauer Schaden ermittelt werden.

+++ 8:20 Uhr – iPhone 5s: Fitbit-Tracker verbessert +++
Die Fitness-App Fitbit funktioniert ab sofort nicht mehr nur mit den hauseigenen Trackern, sondern auch mit dem M7-Coprozessor des iPhone 5s. Die App kann kostenlos geladen werden.

+++ 8:15 Uhr – Apple: iPhone 6 und iOS 8 +++
Wie könnte Apples nächste Generation aussehen? Das haben sich auf ein paar Designer gedacht und diese Fotos erstellt. Sieht doch schick aus, oder?

+++ 8:10 Uhr – Weihnachten: Grandioses iPhone-Geschenk +++
Wie verpackt man ein iPhone, ohne dass der Beschenkte schon vorher ahnt, was sich in dem Paket versteckt? Hier seht ihr die Lösung.

+++ 8:05 Uhr – MP3-Feuerwerk: Noch mehr Schlager +++
Wenn euch Helene Fischer aus 12 Tage Geschenke nicht reicht, könnt ihr heute noch bei Amazon zuschlagen. Dort gibt es im MP3-Feuerwerk eine Single und ein Video von Anna-Maria Zimmermann kostenlos.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 31. Dezember (5 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spot on iTunes: Vorschau 2014

spot-on-itunes wp-content/uploads/2013/12/spot-on-itunes-200x200.jpg #3 von Spot on iTunes

Was uns 2014 an Musik und TV-Sendungen erwartet

Nachdem wir uns vor einer Woche in unserem Jahresrückblick mit den besten Alben 2013 auseinander gesetzt haben, werden wir uns heute mit den möglichen Veröffentlichungen berühmter Künstler 2014 beschäftigen. Hierbei können wir natürlich nur eine Handvoll Künstler im musikalischen Bereich aufzeigen, weshalb wir uns für Marteria, Jan Delay und Kendrick Lamar entschieden haben. Des Weitern verweisen wir in dieser Ausgabe auf mögliche Comebackgerüchte und natürlich gehen wir auch auf TV-Sendungen ein. Viel Spaß beim lesen der 3. Ausgabe von Spot on iTunes. 2014 wird sicherlich ein weiteres gutes Jahr in Sachen Musik.

Marteria

0b09a72453b93f692cd62bd482b82d94_Marteria0841

Zum Glück in die Zukunft IIRelease 31.01.2014

Es war an einen schönen Sommertag als Jan Delay das Abschlusskonzert seiner “Wir Kinder vom Bahnhof Soul” Tour spielte und Marteria auf die Bühne holte. Sie spielten zusammen ein Medley von Marterias Track Endboss. Nun der Auftritt an sich ist nun nicht das, auf was ich hinaus möchte. Vielmehr ist es die Ankündigung von Jan Delay, wo er Marteria als so erfolgreich bezeichnete, als das Jan bald selber die Vorband von Marteria darstelle. Nun ich glaube dies wird nie passieren, doch man muss Marteria zu Anfang wirklich ein Kompliment machen. Durch die beiden Identitäten Marsimoto und eben Marteria schafft er einen Markt, den sich viele Künstler nur wünschen können. Persönlich war ich nie der große Fan seiner Musik, außer vielleicht von Tracks wie Wellness, aber was mich an Marteria immer faszinierte, waren seine Live-Auftritte, welche einfach unglaublich viel Stimmung in ein Festival brachten. Durch den Fotograf Paul Ripke  wurde ich dann im Dezember auf das Album “Zum Glück in die Zukunft II” aufmerksam. Allein die vier Track by Treck Videos lassen großes bei diesem Album erwarten. Der Track Kids, welcher schon als Single erschienen ist, hat ganz sicher Ohrwurm-Potenzial. Zusammenfassend könnte dieses Album also wirklich dazu führen, dass ich noch ein großer Marteria Fan werde.

Jan Delay

1147751_10151761930071602_1846330089_o-620x350

Hammer und Michel – Release 11.04.14

Jan Delay auf dem Wacken? Würde man einem normalen Musikjournalisten diese Frage stellen, würde er sicherlich mit einem klaren “Nein” antworten. Schaut man sich aber  den Karriereweg von Jan Delay genauer an, so wird einem schnell klar, dass diese Vorstellung eigentlich gar nicht so unwirklich ist. Jan Delay gehört zu einer Sorte von Künstlern die einfach schon alles ausprobiert hat. Angefangen mit HipHop, brachte er des Weiteren ein Reggae-Album und ein Funk Album heraus, welche beide in Deutschland sehr erfolgreich waren. In einem Interview erklärte Eisfeld dann, dass es ihn auch interessiere ein Rock Album zu machen. Bei diesem Album, welches mit einem Covervorschlag auf Jan Delays Facebookseite vor einer Woche angekündigt wurde, dürfen wir sicherlich viele ausgetüftelte Tracks erwarten. Musikalisch wird es wohl in die Richtung des Tracks Feuer gehen, welcher auf der Mercedes Dance Platte erschien. Hammer und Michel ist also ebenso wie Marterias neues Album ein Tipp für das Jahr 2014

Kendrick Lamar

kendrick-lamar-x-leveled-magazine-by-ben-miller-8

Gerücht: Neues Kendrick Lamar Album

In einem Interview mit MTV sprach Kendrick Lamar über die Pläne für sein zukünftiges Album. Er sagt, dass er die Kreativität für das kommende Release nicht erzwingen will. ”[I'm] letting the inspiration come for sure,” so Kendrick Lamar. “If I knock myself into the wall, I’ll probably be out the game for a minute because it’s stressful trying to be creative rather than letting creativity come to you and being inspired by something.”

Er erklärte zudem, wie wichtig es sei sich immer wieder selbst herauszufordern und sich nicht zu sehr an alten Songs zu orientieren.”Man if I wasn’t onstage, I probably wouldn’t be listening to it [after] the day I put it out. I don’t like to get stuck in doing something [so] that once I do move on and do my next joint, I don’t want to get caught up in it sounding the same or being locked in to what I’ve done already. I always want to elevate myself and challenge myself.

Er weiß jedoch trotz allem schon in welche Richtung es gehen soll.I definitely got ideas; ideas for sure,” so Kendrick ”Going back in and locking in, I haven’t done that yet, but I have ideas and I know what I want to do.” Wann das Album jedoch erscheinen wird konnten wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen.

Quelle

House of Cards

Kevin-Spacey-House-of-Cards-Netflix

House of Cards 2.Staffel - Release 14.02.14

Wenn man auf das Fernsehjahr 2013 zurückblickt, kann man sich dieses Jahr eigentlich nicht beschweren. Breaking Bad, Prison Break und Under the Dome erfreuten sich großer Beliebtheit beim deutschen Publikum. Des Weitern schaffte es aber auch die erste von Netflix produzierte TV-Serie auf die Liste der Fernsehhighlights 2013. In der am 14.02.14  erscheinenden Episode werden Frank Underwood und seine Ehefrau Claire ihren Weg an die Spitze der Macht weiter beschreiten, wobei gleich von mehreren Fronten Gefahr droht. Die ehrgeizige Journalistin Zoe Barnes wird derweil weiter in der schmutzigen Vergangenheit der Underwoods wühlen. Für die neue Ausgabe haben solch klangvolle Namen wie Jodie Foster, James Foley, Carl Franklin oder John David Coles im Regiestuhl Platz genommen. Zum Ensemble sind derweil Jayne Atkinson  und Dereck Cecil gestoßen.

Die von Kritikern hochgelobte Politserie wurde bisher für neun Emmys nominiert, wovon sie drei gewinnen konnte – für Casting, Kinematographie und Regie. Regisseur David Fincher, Drehbuchautor Beau Willimon, Joshua Donnen, Eric Roth, Spacey, Dana Brunetti, Andrew Davies, Michael Dobbs und David Manson fungieren als Executive Producer der neuen Staffel. Wir können also auch hier eine sehr spannende Fortführung erwarten.

Gerüchte

  • Samy Deluxe Album 80%
  • Beginner Album 30%
  • Afrob Album 50%
  • Mackelmore Album 50%
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star Trainer Premium

Modelliert einen definierten, straffen und kräftigen Körper ★ Die Kombinierte Erfahrung von 30 Top-Personal-Trainern, Sportmodellen und Fitness-Experten ★ Ein virtueller Personal Trainer zu einem Bruchteil des aktuellen Marktpreises

Wählen Sie einen der Star-Trainer und lassen Sie sich von dem App zu den gewünschten Ergebnissen führen. Unser erweitertes Trainingsprogramm berechnet automatisch die Anzahl der Wiederholungen und Ruhezeiten, damit Sie Ihre Fitness ganz leicht, sicher und effektiv aufbauen können, wie mit einem echte Personal Trainer.

Benutzen Sie es überall; zu Hause, im Fitnessstudio oder auf Reisen. Sie werden sich nicht nur großartig fühlen, sondern Sie werden ebenfalls die Richtigen Workouts fürs Leben lernen.

Dieses App benutzt die englische Sprache allerdings hat sie nur SEHR WENIG TEXT – Sie können es also selbst dann benutzen, wenn Sie kein Englisch verstehen.

ACHTUNG: Es handelt sich hier um eine qualitative Hochwertige Anwendung, die relative groß ist. Am Besten laden und installieren Sie es mit iTunes auf Ihrem Computer.

★ WÄHLEN SIE IHREN EIGENEN TRAINER
★ MÄNNLICHE, WEIBLICHE UND UNISEX WORKOUTS
★ ALLE WORKOUTS BRAUCHEN WENIG ODER GAR KEINE AUSRÜSTUNG
★ HOCHAUFLÖSENDE VIDEOVORSCHAU FÜR JEDES WORKOUT
★ UNENDLICHE SCHWIERIGKEITSGRADE
★ KONSULTATION NACH JEDEM WORKOUT
★ EINGEBETTETE VIDEOS (nach der Installation ist keine Internetverbindung nötig)

“Tolle Ausstattung! Gibt es etwas, was ich sonst noch wissen sollte?”

★ EINFACHER START
- Wählen Sie Ihren Trainer und klicken Sie “Sitzung 1”

★ EINFACHE BENUTZUNG
- sehen Sie sich das Übungsvideo an
- vervollständigen Sie die Wiederholungen
- warten Sie sie Ruhepause ab

★ MACHEN SIE ES PERFEKT
- Beratungsfunktion bietet einfache Anpassung
- Wählen Sie Ihren eigenen Hintergrund

★ SPAREN SIE GELD
- Zahlen Sie nur für Inhalte, die zu Ihnen passen
- Keine Fitnesscenter / Personal Trainer Gebühren / fortlaufenden Zahlungen
- wenig oder kein Equipment

★ KEINE ADMINISTRATION
- keine Eingabedaten
- keine Registrierung

HOLE ES ★ BENUTZE ES ★ FÜHL DICH GUT

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cydia Substrate Update bringt iOS 7 und ARM 64 Support!

Endlich ist das wichtige Update für Mobile Substrate bzw. jetzt Cydia Substrate von Saurik veröffentlicht worden.

Version 0.9.5000 bringt eine vollständige Unterstützung für iOS 7 und ARM 64. Das bedeutet, nun können Entwickler endlich ihre Tweaks für 64Bit-Geräte (iPhone 5s, iPad mini 2 und iPad Air) aktualisieren. Viele Tweaks sind sogar schon aktualisiert worden, benötigten jedoch dieses Update um auf den erwähnten Geräten zu laufen. Auf den älteren Geräten mit iOS 7 hat Mobile Substrate zum Teil zwar schon funktioniert, jedoch musste nach fast jeder neuen Installation eines Cydia Tweaks Mobile Substrate neuinstalliert werden. Nun ist auch hier der gewohnte Komfort wieder gegeben. Vielen Dank Saurik!

Eine Übersicht mit vielen bereits iOS 7 und zum Teil sogar schon 64Bit kompatiblen Tweaks findet ihr hier.

Cydia Substrate 0.9.5000

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom-Chef äußert sich zur Zukunft der DSL-Verträge

Ein Gerichtsurteil führte Ende Oktober dazu, dass die Telekom endgültig Abschied von den Plänen nehmen musste, bei Flatrate-Tarifen im DSL-Bereich nach Verbrauch eines bestimmten Volumens die Geschwindigkeit zu drosseln. Das Gericht gab somit der Verbraucherzentrale NRW recht und folgte der Argumentation, dass die Surfgeschwindigkeit bei Pauschaltarifen nicht nach Verbrauch eines bestimmten Ko ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTV Shows 3: Serien-Manager erstmals nur 89 Cent

Ihr habt euch lieber für ein ruhiges Silvester entschieden? Dann stehen sicherlich auch ein paar TV-Serien auf dem Plan. iTV Shows 3 steht euch hilfreich zur Seite.

iTV Shows 3 4Erst Ende November ist iTV Shows 3 (App Store-Link) in einer neuen Version im App Store erschienen. Bis dato veranschlagten die Entwickler ein Preis von 2,69 Euro, heute wurde an der Preisschraube gedreht, so dass nur noch kleine 89 Cent verlangt werden. Was für Funktionen der Serien-Manager an Bord hat, klären wir in den nachfolgenden Sätzen.

Funktionstechnisch hat sich in iTV Shows 3 nicht viel getan. Weiterhin werden eingetragenen Serien überwacht und alle Ausstrahlungstermine angezeigt. Mit einem Klick lassen sich Detailinfos aufrufen, wer möchte kann auch alle Serien auf einmal als gesehen markieren. Außerdem gibt es die Möglichkeit seine Serien per iCloud zwischen iPhone und iPad abzugleichen, so dass ein erneutes Eintragen entfällt.

Das neue und frische Design ist auf jeden Fall gelungen: Es gibt große Schaltflächen, schimmernde Hintergründe, neue Schriftarten und iOS 7-Bedienelemente. In den Einstellungen stehen dem Nutzer weitere Funktionen zur Verfügung, so dass man Benachrichtigungen aktivieren kann, die an eine bevorstehende Ausstrahlung erinnern, auch eine Zeitzonenkorrektur kann vorgenommen werden.

iTV Shows 3 verfügt über eine komplett deutsche Oberfläche, zeigt bei US-Serien allerdings keine deutschen Termine an. Auch wenn einige Funktionen aus Version 2 fehlen, kommt iTV Shows im Schnitt auf gute vier von fünf Sterne. Ob ihr den Entwickler nochmals mit Geld unterstützen möchtet, bleibt letzendlich eure Entscheidung. Wir haben uns die dritte Version von iTV Shows noch einmal zur Brust genommen und zeigen euch die Veränderungen kurz im Video (YouTube-Link).

iTV Shows 3 im Video

Der Artikel iTV Shows 3: Serien-Manager erstmals nur 89 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Miriam von iTopnews: Meine 10 Lieblings-Apps 2013

iTopnews hat 2013 wieder über 1000 Apps getestet. Jetzt ist es Zeit für die Favoriten der Redakteure – jetzt: Miriams Top 10.


Mein Dauerbrenner – halte wohl den Weltrekord (25 Millionen erspielte Punkte): 

Fishdom: Spooky Splash HD (Premium)
(330)
4,49 € (iPad, 71 MB)

Bei vielen Usern leider noch unbekanntes Knobel-Spiel mit großer Suchtgefahr:

ThinkO ThinkO
(10)
1,79 € (uni, 116 MB)

Ein phantasievolles Spiel, in dem man versinken kann, stundenlang:

My Little Hero My Little Hero
Keine Bewertungen
1,79 € (iPhone, 93 MB)
My Little Hero HD My Little Hero HD
Keine Bewertungen
2,69 € (iPad, 137 MB)

Wenn eine Produktivitäts-App Pflicht ist, dann diese:

Drafts Drafts
(45)
2,69 € (iPhone, 10 MB)
Drafts for iPad Drafts for iPad
(34)
3,59 € (iPad, 10 MB)

Taschenrechner – ja, auch. Aber auch hohe Design-Kunst:

Tydlig - Taschenrechner Tydlig - Taschenrechner
(20)
4,49 € (uni, 10 MB)

Miriam von iTopnews

Der beste Marble Shooter – 10tons-Spiele lade ich immer unbesehen:

Sparkle 2 Sparkle 2
(224)
4,49 € (uni, 189 MB)

Fernsehen legal und in guter Qualität auf iOS und am Mac:

Live TV App Live TV App
(897)
0,99 € (uni, 5.6 MB)
Live TV Live TV
(160)
4,99 € (1.9 MB)

So knifflig, dass ich jedes Extra-Levelpaket kaufen musste:

Flow Free Flow Free
(1306)
Gratis (uni, 7.1 MB)

Ich muss Lukas widersprechen: Castro ist die schönste (iOS 7)-Podcast-App:

Castro — High Fidelity Podcasts Castro — High Fidelity Podcasts
(35)
2,69 € (iPhone, 4 MB)

Ein Klassiker, auch in diesem Jahr auf meinem Homescreen:

4 Bilder 1 Wort 4 Bilder 1 Wort
(9552)
Gratis (uni, 49 MB)
Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Download] Mobile Substrate für iPhone 5S, iPad Air, iPad mini Retina

Das lang erwartete Update für Mobile Substrate für iPhone 5S, iPad Air und iPad mini Retina wurde heute veröffentlicht. Kürzlich hat Cydia-Entwickler saurik das entsprechende Paket angepasst und mit dem Namen “Cydia Substrate” versehen. Ab sofort sind alle Jailbreak Tweaks auch mit dem Apple A7-Prozessor mit 64-Bit Architektur kompatibel – vorausgesetzt die Entwickler passen ihre Pakete an. 

Das Update von Mobile Substrate bzw. Cydia Substrate trägt die Build-Nummer 0.9.5000. Viele Jailbreak Tweak-Entwickler haben via Twitter bereits Updates für ihre Tweaks angekündigt, einige Updates sind auch bereits veröffentlicht.

Wer bis jetzt den iOS 7 Jailbreak mit evasi0n7 auf einem neueren iOS-Gerät mit A7-Prozessor zurückgehalten hat, kann ab sofort problemlos updaten. Hier unsere Anleitung zum Jailbreak von iOS 7.0-7.0.4 mit evasi0n7.

Neben Mobile Substrate ist auch PreferenceLoader jetzt mit der 64-Bit Architektur kompatibel. Wir sind wieder einmal erstaunt, wie schnell saurik es geschafft hat. Mit Cydia v1.1.9 hat er bereits sein Können in der Hinsicht demonstriert.

Download:

Cydia Substrate und PreferenceLoader stehen für alle Jailbreak-Nutzer in Cydia kostenlos zur Verfügung. Die Updates werden auch direkt automatisch angezeigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Filmkritik: JOBS - Der Film

Der Film über Steve Jobs’ Leben mit Ashton Kutcher in der Hauptrolle hat es nicht nur deshalb nicht in die deutschen Kinos geschafft, weil das Interesse zu gering wäre – es ist einfach kein guter Film.Ashton Kutcher ist kein guter Steve Jobs. Auf den ersten Bildern und auch im tatsächlichen Film kommt er ihm zwar optisch sehr nah, allzu oft wirkt er aber eher wie eine Steve-Jobs-Karikatur. Andere Figuren sind teilweise noch weit weniger treffend besetzt worden, das soll hier aber keine weitere Rolle spielen, geht es doch schließlich um Jobs.Next? Was ist das? Genau hier versagt der Film … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konzept: iPhone 6 und iPhone 6C mit iOS 8

iphone6_konzept1

Konzepte rund um Apple begleiten uns fast das ganze Jahr. Irgendwo auf diesem Planeten macht sich immer irgendein Designer Gedanken dazu, wie Apple ein zukünftiges Produkt gestalten könnte. Neben vielen langweiligen und utopischen Konzepten, gibt es allerdings auch Ansätze, die überzeugen.

iphone6_konzept3

Unsere französischen Kollegen von iPhonesoft (Google Übersetzung) zeigen nun ein iPhone 6 sowie iPhone 6C Konzept in Kombination mit iOS 8, welches uns auf den ersten Blick gut gefällt. Beim iPhone 6 soll Apple unter anderem auf ein „Air“ Design, ein 4,5“ randloses Display, eine 20MP Kamera mit LED-Blitz und Stabilisator, Touch-ID mit neuen Funktionen, einen SD-Port an der Geräteseite und Siri auf dem Lockscreen setzen. Dabei soll das Gerät gerade mal 6mm dick sein.

iphone6_konzept2

Beim iPhone 6C kommen iOS 8, ein Kunststoff-Gehäuse, ein 4,5“ Display, eine 13MP Kamera, das klassische Touch ID sowie Siri auf dem Lockscreen zum Einsatz. Dabei soll das Gerät in der Dick auch nur 6mm messen.

iphone6c_konzept1

Was haltet ihr vom iPhone 6 und iPhone 6C Konzept?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Symmetrain

Symmetrain, Highscore Jagd in Symmetrie!

Wähle deinen Zug und finde alle vorbeiziehenden Unterschiede so schnell du kannst! Aber sei vorsichtig, jeder Fehler verspätet deinen Zug bis er aus dem Bildfeld verschwindet. Das darf nicht passieren! Nutze die Handbremse bei schweren Passagen und bringe die Passagiere sicher zum nächsten Bahnhof.

Zeig deinen Freunden wer die schnellsten Finger hat und stell dich der Herausforderung mit schnelleren Zügen und neuen Landschaften!

  • Ein Spiel für die ganze Familie – einfache Züge für Anfänger und Kinder, schnelle Züge für Fortgeschrittene.
  • Jede Fahrt bietet eine neue Herausforderung in immer neuen Landschaften.
  • Acht verschieden Züge – jeder mit einer anderen Geschwindigkeit, Aussehen und Reisestrecke.
  • Eine wunderschöne Welt, voll von handgezeichneten Bildern.
  • Bezaubernde Gitarrenmusik, die du nicht so schnell vergessen wirst.
  • Game Center und iCloud Synchronisation – spiele mit deinen Freunden um die Wette und knacke den Highscore!
Download @
App Store
Entwickler: Black Pants Studio
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacMania und das Jahr 2013

256

Auch wir wollen einen kleinen Rückblick auf das letzte Jahr werfen und haben dabei erstaunliches feststellen können. Aber erstmal möchten wir uns bei allen Lesern und Leserinnen bedanken, die uns so zahlreich gefolgt sind und uns immer noch folgen. Die Mac-Gemeinde in Österreich, Deutschland und der Schweiz ist immer größer geworden und wächst auch immer weiter. Daher hoffen wir, dass wir auch in den nächsten Jahren noch einen großen Zustrom spüren werden. Doch beginnen wir nun mit dem Jahresrückblick:

Die erste Jahreshälfte
Hier hatten wir einige Hürden zu überwinden und mussten auf einen größeren Server umsteigen, da die Nutzerzahlen immer größer geworden sind. Zum gleichen Zeitpunkt wurde klar, dass Apple in diesem Frühjahr keine Keynote veranstalten wird und das Interesse am Konzern und natürlich auch an der gesamten Thematik ließ schlagartig nach. Zusammen hatten wir einiges zutun, um MacMania weiterhin aufrecht zu erhalten. Wir haben es aber Dank einiger starken Stunden doch geschafft.

Es ging bergauf!
Nachdem Apple iOS 7 veröffentlicht hat, spürten auch wir immer mehr Wind unter unseren Segeln, konnten wieder zu alten Höhen aufsteigen und erfreuten uns der neuen Software und auch der Hardware. Dann starteten wir unseren Youtube-Channel und versuchten uns als Videomacher, was bis jetzt noch nicht so ganz geklappt hat. Auch im Bereich des Crowdfundings mussten wir uns geschlagen geben. Doch was uns nicht umbringt, macht uns härter und wir kämpfen weiter!

Ende des Jahres
In den letzten Monaten wurde es etwas Still rund um MacMania und wir haben auch einen guten Grund dafür! Wir arbeiten im Moment sehr stark im Hintergrund an neuen Features und vor allem an neuen Ideen, die wir seit langer Zeit ausgebrütet haben und uns nun endlich die Zeit genommen haben diese zu verwirklichen. Hier unterstützen uns besonders einige Menschen, die wir gerne hervorheben möchten: Vielen Dank Armin, Michi, Helli und natürlich die Agentur PulsDesign, die uns tatkräftig zur Seite steht.

MacMania in Zahlen
In diesem Jahr konnten wir ca. 30.000 Kommentare über 3,5 Millionen Besucher und über 10.000 Facebook Fans und App-Downloads feiern. Doch wir haben noch lange nicht genug und wollen viel weiter nach oben und haben deshalb noch kurz vor dem Start des neuen Jahres den MacMarket erneuert. Damit haben wir euch eine erneuerte Plattform bereit gestellt, die euch hoffentlich helfen wird, eure gebrauchten Macs gut an den Mann oder an die Frau zu bekommen.

Doch eines müssen wir noch loswerden: DANKE, DANKE, DANKE für eure Unterstützung für euer Feedback und für eure Treue! Wir hoffen, dass wir euch noch lange als Redaktion erhalten bleiben dürfen. In einigen Stunden werden wir noch einen kleinen Ausblick auf das nächste Jahr (2014) und die Veränderungen von MacMania werfen – seid gespannt!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Download] evasi0n7 v1.0.2 iOS 7 Jailbreak mit iPad 2 Wi-Fi Bugfix

Das iOS 7-7.0.4 Jailbreak Tool evasi0n7 in Version 1.0.2 wurde zum Download für Windows und Mac OS X freigegeben und behebt die Bootschleife beim iOS 7 Jailbreak des iPad 2 Wi-Fi. Momentan wird evasi0n7 v1.0.2 noch als Beta-Version deklariert, doch wir haben in der Redaktion Erfolg bei einem iPad 2 Wi-Fi gehabt.  

Nach den Turbulenzen beim initialen Release von evasi0n7 v1.0.0 wurde mit Version 1.0.1 der Chinesen-Store TaiG entfernt, welche App-Piraterie unterstützt hat. Nun lautet der Changelog zu evasi0n7 v1.0.2 folgermaßen:

1.0.2: fix for the iPad 2 wifi reboot loop

Wie ihr sehen könnt, wurde lediglich das Problem mit dem iPad 2 Wi-Fi Jailbreak behoben. Habt ihr den Jailbreak bereits mit evasi0n7 v1.0.0 installiert, reicht ein Cydia-Paket Update von Evasi0n 7.x Untether, welches euch automatisch angezeigt wird. Habt ihr den Jailbreak mit evasi0n7 v1.0.1 durchgeführt, bedarf es keinerlei weiteren Maßnahmen.

Und wer jetzt erst den Jailbreak durchführt, dem empfehlen wir unsere Jailbreak-Anleitung zu evasi0n7.

Downloads:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12 Tage Geschenke: “Unser Tag” von Helene Fischer

Heute gibt es die Single “Unser Tag” von Helene Fischer im Rahmen der iTunes 12 Tage Geschenke Aktion kostenlos.

Unser Tag - Single von Helene Fischer
Preis: 0 €

iTunes Store

Außerdem wünsche ich euch noch ein gutes neues Jahr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jet Car Stunts 2: Erster Trailer zeigt spektakuläre Sprünge


Um die Vorfreude auf den Release von Jet Car Stunts 2 am 2. Januar noch etwas zu steigern, hat True Axis nun erstmals einen offiziellen Trailer zu seinem neuen Rennspiel veröffentlicht. Das Video, das ihr euch unten anschauen könnt, vermittelt einen guten Eindruck des rasanten und von waghalsigen Sprüngen und Stunts geprägten Gameplays des Nachfolgers des 2009 im AppStore erschienenen Jet Car Stunts (AppStore) .

Sobald Jet Car Stunts 2 am Spiele-Donnerstag dieser Woche im AppStore erhältlich ist, werden wir natürlich noch einmal darauf hinweisen und euch den Titel mit seinen 120 Leveln in verschiedenen Modi ausführlich vorstellen. weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tschüss 2013, Allegra 2014!

Ein erfolgreiches 2014 euch allen!

Alle Jahre wieder kommt die Zeit der Jahresrückblicke. Zum anstehenden Jahreswechsel möchten wir euch keine grossen Jahresrückblicke auftischen, derartiges machen wir seit einigen Jahren nicht mehr, denn Jahresrückblicke gibt es «zwischen den Jahren» im Netz zu Genüge. Wir möchten uns viel mehr bei euch allen für eure Treue im 2013 bedanken; eure angeregten Diskussionen in den Kommentaren zu Artikeln oder im Forum; allen Feedback- und News-Tipp-Einsendern für die aktive Hilfe; allen Werbekunden die den Betrieb von macprime.ch erst möglich machen; allen Entwicklern und Firmen für die Inhalte unserer Services; allen Facebook-«Likern», Twitter-«Followern» und Google-«Plus’ern» und allen, die macprime auch in diesem Jahr in irgendwelcher Weise unterstützt haben — sei dies durch einen Einkauf über die auf macprime angezeigten Banner, durch Empfehlen von macprime.ch über irgendwelchen Kanal oder einfach weil ihr zu unseren (den besten!) Lesern gehört.

Wir haben ein erfolgreiches und sehr ereignisreiches 2013 mit euch erlebt, konnten unser 10-jähriges Bestehen feiern und konnten uns in diverser Hinsicht weiterentwickeln. Auch 2014 wird bestimmt nicht langweilig: wir haben einige coole Projekte im Köcher. Ihr dürft gespannt sein.

In dem Sinne wünschen wir euch allen «An guata Rutsch» ins neue Jahr 2014 und morgen «As guats Nois»!
  euer macprime.ch-Team

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Update] iOS 7 Jailbreak: So behebt ihr den aktuellen Mobile Substrate Fehler [A7 Geräte ausgeschlossen]

Jailbreak Nutzer dürften vermehrt mit den aktuellen Mobile Substrate Ungereimtheiten zu kämpfen haben. Uns erreichten mehrere Zuschriften mit ein und demselben Inhalt. So berichtet beispielsweise Andreas, dass beim Neustart des jailbroken iDevices alle Mobile Substrate Tweaks wieder verschwunden sind und diese neu installiert werden müssen. Zu dieser Problematik äußerte sich jüngst auch der Cydia Vater Saurik, der mehr oder weniger selbst vom aktuellen Evasion Jailbreak überrumpelt wurde und nun eifrig an den Store und Tweak-Anpassungen arbeitet. In den nächsten Tagen wird ein entsprechender Fix erscheinen, bis dahin empfiehlt Saurik auf den “Mobile Substrate Fix” zurück zu greifen. Diesen findet ihr in der parrotgeek.net/repo Repository. Zu beachten gilt, dass der “Mobile Substrate Fix” bisher keine A 7 Prozessor Geräte wie das iPhone 5s oder das iPad Air unterstütz. 

Update

Saurik hat soeben eine neue Version von Mobile Substrate bei Cydia für alle frei gegeben. Wir können allen Jailbreakern dieses Update nur wärmstens weiterempfehlen.

Mobile Substrate Fix

Das sogenannte Mobile Substrate Framework ist die Grundlage für die meisten Tweaks im Cydia Store, die Veränderungen ergänzend in anderen Apps vornehmen. Wird ein Cydia Tweak beispielsweise um eine Funktion erweitert, funktioniert das nur, wenn das Mobile Substrate Framework einwandfrei funktioniert. Nach dem aktuellen iOS 7 Evasion Jailbreak scheint es aber noch Probleme mit diesem recht wichtigen Framework zu geben. Das liegt unter anderem daran, da das Evasion Team sämtliche Jailbreak-Experten und Tweak-Schöpfer wie Saurik mehr oder weniger überrumpelt hat. Saurik erklärt über Twitter, dass die Evaders nicht einmal die neue Beta Version von Mobile Substrate im Vorab getestet haben. In Windeseile gelang es dem Cydia-Vater zunächst einmal eine iOS 7 Kompatibilität des Cydia Stores herzustellen. Nun wird an dem so wichtigen Mobile Substrate Update gearbeitet.

Erste kurzfristige Lösungen bezogen auf den Mobile Subtsrate Fehler-Fix schwirren bereits durch das Netz. So tauchte in den letzten Tagen vermehrt der “MS Reload fix” auf. Von diesem rät Saurik allerdings innigst ab, da hier keine Hilfe in Sicht ist.

“This is horribly dangerous: MSHookFunction is not designed to be used on functions that might actively be running; this makes Substrate get injected into launchd while launchd is loading launch daemons… no one should install this; it doesn’t even solve the problem remotely correctly for anything but SpringBoard/backboardd, and will end up leaving you with Substrate having been randomly applied to different background processes.”

Für ältere iOS Devices wird der in der Einleitung bereits beschriebene “Mobile Substrate Fix” empfohlen. Diesen könnt ihr über die Source parrotgeek.net/repo kostenlos auf dem jailbroken iDevice installieren. A7 Prozessoren mit 64 Bit Architektur werden leider nicht unterstützt. Allgemein sieht es in Sachen 64 Bit App Support bisher sehr sehr schlecht aus im Cydia Store. Einige wenige Tweaks laufen dennoch beispielsweise auf dem iPhone 5s. Das liegt allerdings daran, weil diese Anwendungen kein Mobile Subtsrate erfordern.

Sobald das Mobile Subtsrate Update online ist, melden wir uns mit einem gesonderten Artikel zurück. Bis dahin heißt es entweder auf den oben beschrieben Fix zurück greifen oder abwarten und Tee trinken.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mels Wunsch für 2014: Kommunizieren statt agieren

Die beiden Kollegen Freddy und Fabian haben bereits ihre Wünsche an Apple gerichtet. Nun folgt ein weiteres appgefahren-Redaktionsmitglied, Mel.

Aplpe TV Live Stream KeynoteEigentlich habe ich mich immer als relativ zufriedener Apple-Nutzer beziehungsweise -Kunde bezeichnen können. So fiel mir auch auf Anhieb nichts direktes ein, was das Unternehmen aus Cupertino im nächsten Jahr verbessern könnte. Klar, produkttechnisch lassen sich immer ein paar Träumereien finden, die man irgendwann einmal als realisiert abhaken möchte. Einen einzigen dringlichen Wunsch an Apple hätte ich jedoch trotzdem: Verbessert endlich die Kommunikation mit Nutzern, Kunden, Fans und Interessierten.

Meine Kritik richtet sich dabei nicht an die telefonische Apple-Hotline – die meinen Erfahrungen nach eine wirklich hervorragende Arbeit macht – und auch nicht an den Service, den man in den zahlreichen Apple Stores in Deutschland geboten bekommt, sondern an die generelle Ankündigung von Verkaufsdaten, Uhrzeiten und Präsentationen und ein damit verbundenes stringentes Schema. 

Ein Beispiel sind die Verkaufsstarts von neuen Produkten. Diese werden zwar für gewöhnlich für die jeweiligen Länder auf den Keynotes angekündigt, allerdings weiß der gemeine Kunde vorher nie genau, um wie viel Uhr der Apple Online Store letztendlich freigeschaltet und die Produkt-Updates erhältlich sind. War es beim iPhone 5 noch ein Verkaufsstart am 21. September 2012, bei dem man morgens um 9 Uhr MEZ gute Karten hatte, als direkter Besteller im Apple Online Store ein Gerät seiner Wahl zu ergattern, startete der Verkauf des iPhone 5s und iPhone 5c am 20. September 2013 zu für Deutschland unüblichen Zeiten um 1 Uhr nachts.

Auch die Informationen zu den Verfügbarkeiten in den Ladengeschäften des Apfel-Herstellers variieren oft stark – unsere Jungs mussten ebenfalls die leidliche Erfahrung machen und standen für das iPhone 5s stundenlang umsonst in einer endlosen Schlange vor dem CentrO in Oberhausen. Eine kurze und vor allem zeitnahe Mitteilung seitens der Store-Mitarbeiter, dass bereits alle Geräte ausverkauft sind, wäre fair und wünschenswert gewesen.

Doch auch hinsichtlich der Apple-eigenen Präsentationen, den Keynotes, sorgt das kalifornische Unternehmen immer wieder für Konfusion und Kopfschütteln. Ist es eine große Schwierigkeit, im Vorfeld darauf hinzuweisen, beispielsweise per Newsletter an alle registrierten Kunden, dass ein Livestream stattfindet – oder eben auch nicht? Oder diese Informationen zeitnah auf der eigenen Firmenwebsite prominent zu platzieren? Oder eine Pressemitteilung zu diesem Thema zu publizieren? Gegenwärtig ist oft bis wenige Stunden vor der eigentlichen Keynote nicht einmal klar, ob es überhaupt einen Livestream geben wird, und wo dieser zu empfangen ist: Nur über die Website, oder auch über das Apple TV, wo kurze Zeit vorher einfach ein Menüpunkt auftaucht? Gerade interessierten Kunden sollte man in dieser Hinsicht entgegen kommen, schließlich dienen die Präsentationen unter anderem dazu, Nutzer für die eigene Marke zu gewinnen.

Gerade in der heutigen Zeit, in der der Markt für Multimedia- und Entertainment-Produkte so stark zusammengerückt ist, können solche kleinen Faux-Pas langfristig dafür sorgen, dass eine ehemals starke Marke an Beliebtheit verliert. Die Macht der Kunden und ihr Gefühl, sich bei einer Marke gut aufgehoben zu fühlen, ist nicht zu unterschätzen. Und derartige Kommunikationsfehler bzw. das Vorenthalten von Informationen werfen sicher kein gutes Licht auf Apple. Daher: Redet mit uns, informiert uns, teilt euch mit!

Selbiges wünschen wir uns natürlich auch von euch, unseren Usern. Seid ihr der gleichen Meinung, oder ist euch dieser Kommunikations-Aspekt nicht so wichtig bei einem Unternehmen wie Apple? Welche Wünsche würdet ihr an Apple richten?

Der Artikel Mels Wunsch für 2014: Kommunizieren statt agieren erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lukas von iTopnews: Meine 10 Lieblings-Apps 2013

iTopnews hat 2013 wieder über 1000 Apps getestet. Jetzt ist es Zeit für die Favoriten der Redakteure – jetzt: Lukas’ Top 10.
 

Dieses Jahr mein absolutes Lieblingsspiel für zwischendurch: 

IMPOSSIBLE ROAD IMPOSSIBLE ROAD
(139)
1,79 € (uni, 31 MB)

Seit dem iOS-7-Update höre ich zuhause so viel Internet-Radio wie nie zuvor:

Radium ~ Perfect Internet Radio Radium ~ Perfect Internet Radio
(173)
Gratis (iPhone, 11 MB)

Das beste Flat-Design des Jahres und die einzig wahre Podcast-App fürs iPhone:

Pocket Casts Pocket Casts
(150)
3,59 € (uni, 12 MB)

Hipster-Alarm! Instagram kann einpacken:

Faded Faded
(5)
0,89 € (iPhone, 54 MB)

News? Reeder 2 für iPhone!

Reeder 2 Reeder 2
(315)
4,49 € (uni, 7.1 MB)

Lukas von iTopnews 

Tolle Animationen, viele Pro-Features, der übersichtlichste Twitter-Client:

Tweetbot 3 for Twitter (iPhone & iPod touch) Tweetbot 3 for Twitter (iPhone & iPod touch)
(275)
4,49 € (iPhone, 7.6 MB)

Alle bescheuerten und dadurch unvergesslichen iPhone-Schnappschüsse finden hier ihr Zuhause:

Day One – Tagebuch Day One – Tagebuch
(1214)
3,59 € (uni, 20 MB)

Hilft mir, kein neues Album meiner Lieblings-Musiker mehr zu verpassen:

Diese App ist der Beweis: Python-Skripte und Programmieren lernen können total Spaß machen.

Pythonista Pythonista
(87)
5,99 € (uni, 38 MB)

Mit Clear (inklusive Mac-Sync) verwende ich erstmals dauerhaft eine To-Do-App und habe das Gefühl, mein Leben sei tatsächlich organisierter als zuvor:

Clear+ Tasks & To-Do List Clear+ Tasks & To-Do List
(32)
4,49 € (uni, 7.7 MB)
Anzeige



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Luxusware in Zusammenarbeit mit Schweizer Uhrenmarke

Angeblich soll Apple mit Blick auf die iWatch einen namenhaften Schweizer Uhrenspezialisten an Land gezogen haben. Ein entsprechender Vertrag wurde bereits unterschrieben, wie die französischen Kollegen von Macbidouille unter vorgehaltener Hand erfahren haben. Um welches Label es sich handelt, ist nicht genannt. Die bekannteste Marke Swatch hat vorsorglich uns gegenüber eine Zusammenarbeit dementiert.

1388481313 iWatch: Luxusware in Zusammenarbeit mit Schweizer Uhrenmarke

Aus involvierten Kreisen heißt es, dass das Uhrenlabel die Kapazitäten zur Produktion von 10.000 Geräten im Monat zur Verfügung stellt. Bereits im Januar 2014 nimmt man die Maschinen in Betrieb. Das geringe Produktionsvolumen deutet darauf hin, dass Apple keine billige Uhr auf den Markt bringt, sondern ein Luxusmodell, so Macbidouille. Es wird aus Metall, nicht aus Plastik bestehen und einen stattlichen Preis auszeichnen, heißt es weiter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Benzinkostenrechner

Benzinkostenrechner : Sie wollen ein sehr einfaches und übersichtliches App um die Spritkosten einer Fahrt fair aufzuteilen ?

Dann wird dieses kleine App dabei helfen ! Berechnung der Beteiligungskosten basierend auf

- gefahrenen Kilometern,
- Anzahl der Reisenden
- optional : Verbrauch
- optional : Spritpreis
- optional : Verschleiß / Reifen / sonstige Kosten

Kein Schnickschnack, kein Firlefanz, einfach nur eine übersichtliche kleine Hilfe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tweetbot Update bringt Anzeige von Fotos in Nachrichten

Tweetbot-Update-DM-Pix

Der unter iOS sehr beliebte Twitter Client Tweetbot liegt in einer neuen Version vor.

Die neue Version bringt die Anzeige von Fotos in Direktnachrichten. Dieses Feature wurde von Twitter vor ein paar Wochen eingeführt und lässt sich nun auch mit Tweetbot nutzen.

Neue Funktionen von Version 3.2.1

- Added support for viewing images in Direct Messages. Sending images in Direct Messages is not yet supported by the Twitter public API.
- Various bug fixes

Leider ist es mit der Twitter API nicht möglich Fotos in Direktnachrichten zu versenden, diese können nur angezeigt werden. Wer also Fotos per DM verschicken möchte muss dazu auf die offizielle Twitter App zurück greifen.

Eine ärgerliche Einschränkung mit welcher Twitter mal wieder versucht die Anbieter von Twitter Apps zu benachteiligen. Aber auch ohne diese Möglichkeit bleibt Tweetbot der beste Twitter Client überhaupt und ich sehe weiterhin keinerlei Grund die offizielle Twitter App zu benutzen.