Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 607.059 Artikeln · 3,16 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Musik
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Musik
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Musik
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Unterhaltung
6.
Dienstprogramme
7.
Soziale Netze
8.
Musik
9.
Sonstiges
10.
Dienstprogramme

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Liebesgeschichten
7.
Comedy
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Familie & Kinder

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Familie & Kinder
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Liebesgeschichten
10.
Liebesgeschichten

Songs

1.
Mark Forster
2.
ZAYN & Taylor Swift
3.
Clean Bandit
4.
Alessia Cara
5.
Rag'n'Bone Man
6.
Steve Aoki & Louis Tomlinson
7.
Stereoact
8.
Max Giesinger
9.
The Weeknd
10.
Disturbed

Alben

1.
Kollegah
2.
Various Artists
3.
Helene Fischer
4.
Die drei ???
5.
The Rolling Stones
6.
J. Cole
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Various Artists
10.
KC Rebell

Hörbücher

1.
Timothy Stahl
2.
Rita Falk
3.
Sebastian Fitzek
4.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
5.
Judy Astley
6.
David Hewson & A. J. Hartley
7.
Simon Beckett
8.
Andreas Gruber
9.
Marc-Uwe Kling
10.
Matthew Costello & Neil Richards
Stand: 05:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

309 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

23. Dezember 2013

Frohe Weihnachten & schöne Feiertage!

MacGadget wünscht allen Leserinnen und Lesern frohe Weihnachten und schöne Feiertage.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Einkauftour: BroadMap und Evernote Konkurrent Catch vermutlich mit dabei

Apple erzielte dieses Jahr nicht nur einen großen Erfolg, was die Verkaufszahlen von iPhone 5S und iPhone 5C angehet, sondern konzentrierte sich auch verstärkt auf die Übernahme von erfolgversprechenden Unternehmen. Schaut man auf Apples Einkaufsliste, liest man von 15 verschiedenen Firmen alleine für das Jahr 2013. Zur Zeit sind jedoch nur 10 von den 15 Firmen bekannt.

apple-cupertino

Blickt man auf das Jahr zurück erinnern wir uns unter anderem an die Karten-Experten Embark, den Chip-Hersteller Passif, die auf Suchen spezialisierten Firmen Cue und Topsy, sowie die von der Kinect-Hardware bekannte Firma PrimeSense.

Um zu erfahren, um welche Firmen es sich bei den letzten fünf Unbekannten handelt, hat sich 9to5mac auf eine Recherche-Reise begeben und einige interessante Informationen erlangt. So deuten Hinweise auf eine weitere Übernahme einer Karten-Firma hin. Demnach soll Apple schon in der ersten Jahreshälfte BroadMap erfolgreich erstanden haben. BroadMap ist auf die Analyse und Verwaltung von Kartendaten spezialisiert und sollte somit eine lohnende Ergänzung zu Apples bereits erstandenen Indoor und Transit Kartendaten darstellen.

Ein erst vor kurzem getätigter Shoping-Ausflug könnte den Evernote Konkurrenten Catch in Apples Firmen-Portfolio integriert haben. Catch stellte seinen Dienst erst am 30. August dieses Jahres ein. Die letzten Fünf sind damit noch nicht alle aufgedeckt, aber die Neuzugänge lassen Vermuten, dass Apple weiterhin bestrebt ist, das Firmenwissen mit Neuzugängen stetig zu erweitern. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Advent, Advent: Der Gewinner des zweiundzwanzigsten Tages

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	143658d1322692578-143646d1322692578-143586d1322692578-143514d1322692578-143008d1322692578-85416d.png
Hits:	670
Grösse:	25.2 KB
ID:	145655 Auch am vierten Adventssonntag wurde wieder kräftig verlost!
Das [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Andrang auf iOS 7 Jailbreak hält sich in Grenzen

iOS-7-Cydia

Der Jailbreak von iOS 6 wurde in nur wenigen Stunden millionenfach heruntergeladen und die Entwickler konnten sich mit einer weiten Verbreitung brüsten. Der Jailbreak für iOS 7 hingegen erfreut sich zwar auch einer gewissen Beliebtheit, dennoch scheint es, als würde der Jailbreak nicht so beliebt sein, wie sein Vorgänger und auch die User selbst sehen noch sehr wenig Sinn hinter dem “Knacken” der neuen Geräte. Doch wo könnten die Gründe hinter dem etwas schwachen Start liegen?

In unseren Augen spielen hier mehrere Faktoren zusammen. Einerseits war der Start des erste iOS 6 Jailbreaks sehr gut in Szene gesetzt und man hat lange im Vorhinein darüber berichtet. Der jetzige Jailbreak kam wie aus dem heiteren Himmel. Zusätzlich hat sich iOS 7 sehr stark an den Wünschen der User orientiert. Viele sehen daher keine Notwendigkeit mehr hinter einem Jailbreak und haben ihre besonderen Features bereits standardmäßig auf dem iPhone. Es wird zwar immer Platz für einen Jailbreak geben, aber das generelle Interesse und die damit verbundene Kundenschicht sinkt.

Wer von euch hat nun schon einen Jailbreak auf dem iPhone oder iPad?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Doppelt sparen bei iTunes-Karten und Apps

Discount
In der Weihnachtswoche gibt es noch einmal diverse Sparmöglichkeiten. Zum einen bietet die Rewe-Gruppe wieder Rabatte auf iTunes-Karten an, zum anderen haben einige Hersteller die Preise im iTunes- und App-Store gesenkt. Da Apple über die Feiertage keine Anpassungen zulässt, bleiben uns die vergünstigten Preise kurzfristig erhalten. Bei Rewe und der Rewe-Tochter Toom gibt es diese Woche, bis einschließlich den 28.12., die iTunes-Karte im Wert von 50 Euro zum Preis von 40 Euro. Noch vorhanden und erweitert wurde das Sparangebot bei PayPal. So erhält man 15% Rabatt auf einen 25 Euro Gutschein-Code und sogar 20% Rabatt auf die 50 und 100 (...). Weiterlesen!
Name: 1Password
Publisher: AgileBits Inc.
Bewertung im App Store: 3.5/5.0
Preis: 8.99 EUR
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Werbeexperte Ken Segall lobt neuen iPhone 5S Werbespot

Apple hat einen ganz speziellen Werbespot für das Weihnachtsgeschäft veröffentlicht. Geschickt inszeniert zeigt er die Kehrseite der Technikversessenheit der jungen Generation. Der Clip spielt damit und löst das Rätsel letztendlich aber in Harmonie auf. Perfekt für das Weihnachtsgeschäft, so Werbefachmann Segall.

iphone5s_apps

Der Spot zeigt einen Jungen, der selbst zu Weihnachten mehr mit seinem iPhone beschäftigt ist, als mit seiner Familie, die traurig um ihn versammelt ist. Den Sinn und Zweck seiner Beschäftigung erfährt der Zuschauer aber erst später: Der junge Herr sucht nur nach einer Möglichkeit, um seiner Familie ein besonders liebevolles Geschenk zu bereiten.

Für Werbeexperte Segall ist dieser Spot nahezu perfekt und durchaus eine weihnachtliche Überraschung. Kritik mag er gelten lassen: Der Streifen sagt nichts über das angepriesene Produkt. Andererseits gehe er perfekt mit der Unternehmensstrategie Apples überein, die eben keine einzelnen Produkte vermarktet, sondern vielmehr dazu beitragen möchte, den Lebensstandard der Konsumenten zu verbessern. Mit anderen Worten: Es werden keine Produkte verkauft, sondern eine Impression aus Gefühl und Lebensstil.

Segall geht davon aus, dass der Spot wegen seiner Andersartigkeit und Realitätsnähe viele Menschen ansprechen wird. Der Werbefachmann, unter anderem für die Think Different Kampagne mitverantwortlich, nennt den Spot “ausgezeichnet” inszeniert, “kunstvoll”, “einprägsam” und “wundervoll optimistisch”. Er komme ohne große Reden aus, zeige stattdessen seine Erzählung durch pure Gesten und Körpersprache.

Da er der Technik eben einen wundervollen Aspekt abgewinnt, wird er “die Menschen näher zusammenbringen” und sei ein “perfekter Gedanke für die Weihnachtszeit”. Damit grenze sich Apple einmal mehr von der Konkurrenz ab und wird dem Image eines gehobenen Technologieproduzenten voll und ganz gerecht. Diese schrecklichen Werbespots schickt übrigens Nokia und Samsung derzeit ins Rennen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Atomic+ für Fans von Super Hexagon und Super Crate

Wenn Ihr von Super Hexagon und Super Crate Box nicht genug bekommen könnt, gefällt Euch sicher auch Atomic+.

Das neue Universal-Game kostet aktuell vergünstigte 89 Cent. In Kürze verlangt der Entwickler dann 1,79 Euro. Die Mission ist klar: Lange überleben, möglichst viele der Quadrate zerstören. Ein kleiner Kreis dreht sich immer um das Zentrum des Bildschirms.

atomic plus screen1

Tippt Ihr auf den Screen, geht der Kreis weiter nach außen. So versucht Ihr die Quadrate zu rammen. Jedes mal wenn Euch das gelingt, erhaltet Ihr einen Punkt. Auch die Richtung, in die Ihr Euch bewegt, dürft Ihr ändern. Währenddessen verschießt die Mitte ständig weiße Kügelchen, die Euch bei Berührung Schaden zufügen. Kollidiert Ihr zu oft mit diesen, ist das Spiel vorbei. Prima: Es gibt verschiedene Schwierigkeitsgrade, um sich langsam an dieses rasante Spiel zu gewöhnen. Eure Highscores werden dann ins Game Center übertragen. (ab iPhone 4, ab iOS 4.3, englisch)

Atomic+ Atomic+
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 20 MB)
Super Hexagon Super Hexagon
(849)
2,69 € (uni, 22 MB)
Super Crate Box Super Crate Box
(98)
1,79 € (uni, 15 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Dealbunny im App Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Flow bringt Instagram aufs iPad

Da die offizielle Instagram-App ja noch nicht für das iPad optimiert ist, gibt es nun Flow for Instagram - unsere App des Tages.

Das kostenlose Programm macht eine Original-Instagram-App fürs iPad überflüssig, so gut ist sie. Im Hauptmenü bekommt Ihr alle Fotos von den Leuten angezeigt, die Ihr abonniert habt. Klickt Ihr auf eines davon, öffnet es sich im Vordergrund und Ihr seht auch Kommentare und die Instagram-Kunstwerke anderer User.

flow for instagram screen2

flow for instagram screen1

Auch eine Schlagwörter-Suche liefert die App. Eure Favoriten könnt Ihr speichern. Gefällt Euch ein Bild oder Video besonders gut, lässt es sich sogar herunterladen – für private Zwecke. Auch auf Facebook und Twitter kann es geteilt werden. Die einzige Funktion, die fehlt, ist der Foto-Upload. Daran können die Entwickler der App allerdings nichts ändern. Denn Instagram selbst verbietet diese Funktion in Instagram-Anwendungen von Drittanbietern. (ab iPad 2, ab iOS 6.0, englisch)

Flow for Instagram Flow for Instagram
(5)
Gratis (iPad, 11 MB)
Instagram Instagram
(34402)
Gratis (iPhone, 13 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Dealbunny im App Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Übernahmen: Apple kauft Karten-Firma und Evernote-Konkurrent

Dieses Jahr übernahm Apple das Karten-Unternehmen BroadMap und die Notiz-App Catch, welche mit Evernote konkurrierte. Das ergibt ein aktueller Bericht von 9to5Mac. Mit Hilfe dieser beiden Größen, möchte Apple das eigene Betriebssystem verfeinern.

BroadMap scheint, was Verbesserungen angeht, einen naheliegenden Sinn zu ergeben, da in der Vergangenheit oftmals an der Apple-eigenen Maps-App gemeckert wurde. BroadMap sorgte mit ihrer neusten Technologie bereits bei Nokia HERE und MapQuest für gute Ergebnisse. Die Maps-App von Apple könnte durch die Karten-Daten und die bestehenden geografischen Informationen der Firma bessere “Karten” haben.

Catch wanderte ebenso in den Besitz von Apple und war bislang als gutes Synchronisations-Programm zu verstehen. Genau wie Evernote sorgte Catch für den stetigen Datenabgleich von Bildern, Notizen, Audio und Erinnerungen, welche mit der App erstellt, organisiert und geteilt werden konnten. Es wäre denkbar, dass Apple durch die Übernahme des Unternehmens die Zusammenarbeit von Siri, Erinnerungen und der Notiz-App verbessern möchte. Das Unternehmen wurde bereits im August 2013 aus dem App Store gezogen, vermutlich im Zuge der Übernahme.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Gutschein kaufen: Last Minute Geschenk

Auch in diesem Jahr steht Weihnachten schneller vor der Tür, als manch einem lieb ist. Sind alle Geschenke besorgt? Habe ich an alles gedacht? Muss ich noch Einkäufe tätigen? Lange Zeit bleibt nicht mehr, um die letzten Geschenke vor Ort in der Stadt zu kaufen. Die Bestellfristen für eine Online-Bestellung sind ebenso längst abgelaufen. Die Lösung könnte in Form eines Geschenkgutscheins liegen. Amazon Gutscheine findet ihr hier und diese bieten sich nicht nur für Geburtstage etc., sondern auch zu Weihnachten an.

amazon_geschenkgutschein

Amazon bietet euch verschiedene Gutscheinoptionen an: „Zum Ausdrucken“, Per E-Mail“, „Mit Grußkarte“, „Mit Geschenkbox“, und im „Multi-Pack“. Schenkanlässe gibt es genügend. Zum Geburtstag, zur Hochzeit, zur Geburt eines Kindes oder eben zu Weihnachten.

Die Variante „Amazon Gutschein per Post“ kommt aufgrund der zeitlichen Dringlichkeit schon einmal nicht zum Tragen. Ihr könnt euch für die Variante „Zum Ausdrucken“ oder als „als E-Mail“ entscheiden, um einem Bekannten oder Verwandten eine Freude zu machen. Der Beschenkte erhält den Amazon Gutschein rechtzeitig und kann sich aus einer Vielzahl von Apple Produkten (oder sonstigen Artikeln) das passende aussuchen.

amazon_gutschein

Ihr könnt für den Amazon Gutschein entweder festgelegte Beträge zwischen 20 Euro und 500 Euro wählen oder euch für einen eigenen Betrag festlegen, den ihr verschenken möchtet. Solltet ihr euch für den Amazon Gutschein per E-Mail entscheiden, so könnt ihr diesen sofort verschicken oder ein Wunschdatum festlegen, wann dieser versandt werden soll. So bleibt ihr flexibel.

Hier geht es zu den Amazon Gutscheinen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: The Awakening

The Awakening
Nick Murphy

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 16,99 €

Genre: Horror

England, 1921: Das Land ist nach dem Ersten Weltkrieg von Verlust und Trauer erschüttert. Viele Menschen versuchen Trost zu finden, indem sie durch ein Medium mit einem gefallenen Angehörigen Kontakt aufnehmen. Die Autorin Florence Cathcart hat es sich zur Aufgabe gemacht, Tricks und Betrügereien aufzudecken, die als übernatürlichen Phänomene verkauft werden. Robert Malory, Lehrer am renommierten Rockwood-Internat, überzeugt Florence, den mysteriösen Tod eines Schülers aufzuklären, der angeblich mit dem Erscheinen eines kindlichen Geistes zusammenhängen soll. Gerade als Florence denkt, dass auch diese Geistergeschichte nur ein riesiger Bluff ist, ereignen sich höchst seltsame Dinge und die Schriftstellerin muss sich eingestehen, dass hier wirklich übernatürliche Mächte im Spiel sind...

© 2013 Universum Film GmbH

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 90 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple sichert sich Patente für flexible Saphirglas

wpid-Photo-21.12.2013-1107-564x779

Mit der Zeit wird es langsam aber sicher klar, dass sich Apple wahrscheinlich im Bereich des Saphirglases weiterentwickeln wird und eventuell schon das nächste iPhone (6) mit dieser Technologie ausgestattet wird. Laut einem neuen Patent soll sich Apple unter anderem die Verformung und die elastische Bauweise des Glases sichern haben lassen. Somit wäre es für Apple möglich, mit diesem Material jede erdenkliche Form zu schaffen und sie mit unterschiedlichen Komponenten zu versehen. Auch ein komplett umrundendes Display ist in den Patenten enthalten und deutet stark auf den Einsatz bei einem iPhone oder iPad hin.

Fabrik arbeitet für Apple!
Wenn man sich nun die kompletten Informationen nochmals auf der Zunge zergehen lässt, kann man schon fast sicher sein, dass ein deutlich stärkerer Einsatz von Saphirglas von Apple vorgesehen ist. Die Patente sind bereit, die Fabriken stehen schon in den Startlöchern und auch die Produktionskosten konnten in den letzten Monaten deutlich gesenkt werden, sodass es für Apple ein lukratives Geschäft werden könnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Letzte Chance: Amazon-Gutschein als Weihnachtsgeschenk

Euch fehlt ein Geschenk? Noch ist es nicht zu spät – und das ganz ohne Stress.

Amazon Gutscheine

Rien ne va plus. Nichts geht mehr. So, oder so ähnlich. Wer jetzt noch Weihnachtsgeschenke sucht, hat schlechte Karten. Morgen früh öffnen die meisten Geschäfte noch für ein paar Stunden, doch wer möchte sich diesen Stress antun? Wohl die wenigstens.

Wenn das ein oder andere Geschenk dennoch fehlt, haben wir einen Tipp für euch. Auch wenn es sicherlich nicht das persönlichste Geschenk ist: Amazon-Gutscheine (Amazon-Link) können sofort gekauft und ausgedruckt werden. Gebt einfach das gewünschte Guthaben an, lasst das Geld von eurem Konto abbuchen und druckt den Gutschein auf einem A4-Papierbogen aus und steckt ihn in ein Umschlag – inklusive ein paar Zeilen Text mit netten Worten.

Wer den Nervenkitzel sucht, kann aber sogar jetzt noch auf Amazon und den Paketdienst vertrauen. Bestellt ihr jetzt noch Geschenke, die direkt von Amazon verschickt werden und wählt Evening-Express (13 Euro, für Prime-Mitglieder 5 Euro), werden eure Geschenke noch am 24. Dezember geliefert. Dieser Service steht allerdings nicht in ganz Deutschland zur Verfügung, welche Postleitzahlen beliefert werden, könnt ihr hier sehen.

Wir hoffen natürlich, dass ihr schon alle Geschenk beisammen habt, wer dennoch kurzfristig jemanden eine Freude machen möchte, kann zum sicheren Amazon-Gutschein greifen – hier kann man zumindest kein “falsches” Geschenk überreichen, das später wieder umgetauscht wird.

Der Artikel Letzte Chance: Amazon-Gutschein als Weihnachtsgeschenk erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12. Dezemberrätsel / Spiel : Reime sind gefragt

So liebe Gemeinde, heute mal etwas ganz anderes, da es auf Weihnachten schnell zusteuert, heute auch eine Weihnachtliche Aufgabe.
Ihr dürft Euer Geschick im Reimen beweisen.

Trotzdem wird es auch hier Bomuspunkte von mir geben in Form von Zwischenfragen, für die es drei Punkte gibt für den schnellsten und die, die in der gleichen Minute antworten, Nachzügler erhalten wie bisher noch einen Punkt.
Das Blatt kann sich Also noch wenden.

Aufgabe:

Reimt einen Ein bis Zweizeiler, es muss kein bekanntes Gedicht sein, es muss sich allerdings reimen und sollte irgendeinen Bezug zu Weihnachten, zum Advent, zu Geschenken haben, auch etwas zum Jahreswechsel lasse ich gelten.
Jeder darf so viele reinsetzen wie er möchte, ich werde wieder per Zufallsgenerator Gewinner auslosen, mehrfach geloste erhalten erhalten auch entsprechen Punkte.
Für jeden Reim gibt es 2 Punkte.
Ich löse je mehr Post's es sind auch desto mehr Gewinne aus, es können durchaus schnell mal 10 bis 30 Auslosungen sein wenn es entsprechend viele Post's sind.
Es lohnt sich also fleißig zu posten.

Aktuelle Punkteliste nach Rätsel Nr. 11.
70 Expalm
69 soeren796
53 Jodaun
44 Grauppi
41 Giantist
29 iPhoneTux
18 2short
18 Fkn88
11 DedeOle99
10 yanniks
8 iAmphi
3 Handynaut
3 Ratio
2 humfeld
2 Soundclub
2 pete
2 Chucks1860
2 Denner
2 Frater-SEM
1 Jandb
1 DonAlex
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erneut Gerüchte über ein größeres iPad im Umlauf

Nun ist das alte Jahr fast zu Ende und es gab zahlreiche neue Apple-Devices. Da könnte man sich doch halbwegs besinnlich auf das neue Jahr freuen, schon kommen erneut Gerüchte hoch, wie die nächste Generation der iPads wohl aussehen könnte. Gerade erst hat das iPad Air das Licht der Welt erblickt und das iPad mini wurde erwartungsgemäß mit einem Retina-Display ausgestattet, schon tauchen Mockups eines iPads mit 12,9 Zoll Display auf.

Dieses Sagenhafte neue Apple-Device könnte Apples Strategie unterstützen die Geräte mehr in Schulen einzuführen. Denn als eBook-Reader und zur Ausbildung werden die Geräte dort gerne eingesetzt. Außerdem könnte das größere iPad das kleine MacBook Air ablösen, dessen Display mit 11 Zoll dann deutlich kleiner wäre. Auch wenn
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skiatlas 2014 für iPad und Android Tablets bietet Übersicht über weltweite Skigebiete – mit schwenk- und zoombaren Pistenplänen

Pressemitteilung Nach Weihnachten beginnt für viele – der Skiurlaub! Das eMagazin “Skiatlas 2014” stellt in einem völlig neuen Layout mehr als 1.000 der wichtigsten Skigebi...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Auch LCD ist eingespiegelt” – die große Zunft der Texter

Texter
Im Internet gibt es sehr viele Möglichkeiten, Geld zu verdienen. Die beruflich ausgebildeten Schreiber, wie Journalisten, haben, als das in den 90ern mit den Blogs begann, ganz schön mit den Ellbogen gekämpft, und sahen ihren Berufsstand gefährdet. Mittlerweile bloggen sie selbst. Doch es gibt neben professionellen Schreibern im Web eine ganz eigene Sorte, die “Texter”… Es mag despektierlich klingen, vor allem, weil dieser Begriff nicht eindeutig konnotiert ist. Es gibt (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swiss-Ski Team Fan-App “Swisscom Swissheart”

Apps
Die App für alle, deren Herz für das Swiss-Ski Team schlägt. Swisscom Swissheart (AppStore-Link). Miss deinen Herzschlag und schick ihn direkt zur Unterstützung unseren Swiss-Ski Athleten. Widme ihn dabei deinem Favoriten oder deiner Favoritin und sieh, für wen die meisten Herzen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EU will Standard-Stecker: Problem für Apple Lightning?

Um dem heimischen Kabelsalat ein Ende zu bereiten, will die EU einheitliche Ladekabel einführen.

iDb berichtet, dass gestern der Gesetzesentwurf fertiggestellt wurde und im Mai 2014 könnte eventuell schon abgestimmt werden, ob er auch wirklich in Kraft treten wird. Wenn sich ein Hersteller dann nicht an den Standard hält, wird er seine Geräte nicht innerhalb der EU verkaufen dürfen. 

Apple mit eigener Lösung – ein Problem?

Beinahe der einzige Hersteller, der davon wirklich betroffen wäre, ist Apple. Apple verwendet nämlich nicht den gängigen MicroUSB-Standard, sondern den eigenen Lightning-Stecker. Auch ein paar andere kleine Änderungen sind im Gesetzesentwurf enthalten. So sollen Hersteller Ihre Geräte künftig registrieren lassen, bevor sie verkauft werden dürfen. Noch ist die Idee wie gesagt nur ein Entwurf. 2014 könnte aber ein Gesetz daraus werden. 

Lightning Kabel USB

Anzeige

Dealbunny im App Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

evasi0n7 iOS 7 Jailbreak: gecrackte Apps, AppSync, Installous, TaiG, China zahlt 1 Million Dollar?

Der iOS 7 Jailbreak mit dem neu erschienenen Tool evasi0n7 für iPhone 5S, iPad Air, iPad mini Retina und viele weitere iOS-Geräte mit installiertem iOS 7.0 bzw. iOS 7.0.4 kam für uns alle gestern völlig unerwartet. Erst dachten wir an einen Scherz, doch schnell stellte sich heraus, dass es sich tatsächlich um einen echten Jailbreak handelt. Nach der ersten Euphorie kam für viele jedoch die Ernüchterung: Jailbreak-Tweaks nicht angepasst, chinesische Benutzer bekamen statt Cydia die App “TaiG” installiert und die Evad3rs wurden beschuldigt, den Jailbreak verkauft zu haben. Wir versuchen die Ereignisse des gestrigen Tages für euch möglichst verständlich aufzubereiten.  Dieser Jailbreak ist anders. Sehr viele Fragen sind bis jetzt offen geblieben, die wir uns bei früheren Releases der Hacker nicht einmal gestellt haben. So ist bis jetzt nicht klar, warum sich das Team, welches immer wieder betont hat, dass es App-Piraterie nicht unterstützt, mit Chinesen eingelassen hat und eine App in den Jailbreak integriert hat (TaiG), die offensichtlich gecrackte Apps promotet. Es wird spekuliert, dass viel Geld geflossen sein soll, von einer Million Dollar ist die Rede. Dies stellt Sicherheitsexperte Stefan Esser (i0n1c) auf Twitter heraus:

Deutsche Benutzer bekamen die TaiG-App nicht installiert, nur wenn der Computer auf Chinesisch eingestellt war, installierte sich der illegale App Store. Pikant:  Der offizielle Jailbreak-Store Cydia war in der evasi0n7-App abgewählt. User mussten also extra einen Haken setzen, um Cydia überhaupt zu erhalten – natürlich neben und nicht statt TaiG. Mittlerweile wurde die Installation von TaiG per Fernzugriff gestoppt. Die Evad3rs geben sich unwissend und beharren auf einem Deal zwischen ihnen und den Chinesen, in dem klar geregelt gewesen sein sollte, dass gecrackte Apps ein No-Go seien.


saurik ist verständlicherweise sehr enttäuscht von den Evad3rs. Erst informieren sie ihn nicht über den Jailbreak-Fortschritt, kommunizieren nicht mit ihm und dann erscheint ein Jailbreak-Bundle, das gecrackte Apps direkt mitliefert:

Laut TaiG soll überhaupt kein Geld geflossen sein. Wir wissen nicht, wem wir trauen sollen, jedoch glauben wir keinesfalls daran, dass die Evad3rs rein spaßeshalber dieses Tool in ihren Jailbreak integriert haben.

Offener Brief von den Evad3rs an die Community

Die evasi0n-Homepage wurde aufgrund der vielen Gerüchte und Spekulationen aktualisiert mit einem offenen Brief. Es wird klargestellt, dass es einen Deal zwischen TaiG und den Evad3rs gegeben hat, dieser beruhte jedoch nur darauf, dass das Tool der Chinesen mit dem Jailbreak zusammen installiert wird und zwar auch nur unter der Bedingung, dass keine gecrackten Apps in den alternativen Store enthalten sind. Dieses Versprechen wurde nach bisheriger Informationslage passend zum Release des Jailbreaks gebrochen und die Evad3rs zogen die Notbremse indem sie die Installation von TaiG ab sofort verhindern. Als die Evad3rs gehört haben, dass die Firma von Cydia-Entwickler Jay Freeman (SaurikIT) mit anderen Entwicklern an einem eigenen Jailbreak arbeite und einen alternativen Deal mit den Chinesen machen wolle, haben sie sich dazu entschieden, den Jailbreak sofort zu veröffentlichen. Dass viele Tweaks nicht angepasst wären, nahmen sie dafür in Kauf. Auf reddit könnt ihr die Antwort von saurik auf den offenen Brief der evad3rs nachlesen.

Chinesen haben iOS 7 Jailbreak entwickelt?

Ein interessanter (Re)Tweet von i0n1c dreht sich um eine Pressekonferenz eines chinesischen Entwickler-Teams, welches die Entwicklung des iOS 7 Jailbreaks für sich beansprucht.

In einer Woche soll ein eigenes Jailbreak-Tool des TaiG-Teams kommen:

Fazit

Lug und Betrug in der Jailbreak-Szene? Keinem kann man mehr trauen? Wir finden, dass die Evad3rs abgesehen von den Problemen mit dem Chinesen-Store wieder einen wunderbaren Job gemacht haben. Für viele User kam das frühzeitige Jailbreak-Release gerade recht, andere hätten lieber abgewartet, bis sich der Jailbreak auch wirklich lohnen würde (mit funktionierenden Tweaks). Dass die Evad3rs so offen mit der Community umgehen, finden wir außerordentlich fair und ehrenhaft. Dass sie mit ihrem Jailbreak Geld verdienen, sollte nicht als “Sünde” abgetan werden. Immerhin setzen Sie ihre Freizeit dafür ein. Warum sollten sie also nicht auch belohnt werden? Was sagt ihr zu der Angelegenheit? Haben die Evad3rs richtig gehandelt?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 Beta 3 an Partner verteilt, finale Version im März 2014?

Auf die iOS 7.1 Beta 1 folgte am Abend des 13. Dezember die iOS 7.1 Beta 2. Bis zur finalen Version dürften noch ein paar Wochen vergehen. Nun melden sich die Kollegen von BGR zu Wort und wollen weitere Details zu iOS 7.1 erfahren haben.

ios7_logo

Demnach hat Apple damit begonnen eine neue Build von iOS 7.1 an Partner zu verteilen. Diese Information wollen die Kollegen von einer vertrauensvollen Quelle in Erfahrung gebracht haben. iOS 7.1 Beta 3 soll neben diversen Bugfixes auch neue Features mit sich bringen. Diese können jedoch zum jetzigen Zeitpunkt nicht näher beziffert werden. Die neue iOS 7.1 Beta 3 wurde bislang nur an bestimmte Tester und noch nicht an eingetragen Apple Entwickler (Apple Dev Center) verteilt.

Soweit so gut. Weiter heißt es in dem Bericht, dass die finale Version von iOS 7.1 erst im März 2014 erscheinen soll. Warum es noch so lange dauern soll, geht es dem Artikel nicht hervor. Dann würde die Betaphase vier Monate laufen. Dies halten wir persönlich für zu lange. Ist iOS in the Car für diese lange Betaphase verantwortlich? Wäre dies der Fall, so könnte Apple iOS 7.1 vor März als finale Version bereitstellen und iOS in the Car als iOS 7.2 zu einem späteren Zeitpunkt nachschieben.

Der Wahrheitsgehalt dieser Informationen ist schwer einzuschätzen. BGR lag mit seinen Informationen rund um iOS Veröffentlichungen bereits mehrfach goldrichtig, andere Male lagen die Kollegen allerdings auch daneben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Untethered Jailbreak für A4-Devices unter iOS 6.1.3 - 6.1.5 veröffentlicht

Nachdem gestern völlig unerwartet der untethered Jailbreak für iOS 7 veröffentlicht wurde, gibt es nun auch einen untethered Jailbreak für alle A4-Devices unter iOS 6.1.3 - 6.1.5. Der Jailbreak mit dem Namen "p0sixpwn" funktioniert bislang ausschließlich beim iPhone 3GS, iPhone 4 und iPod Touch 4G. Als erstes müsst ihr euer iDevice mit redsn0w tethered jailbreaken und anschließend aus Cydia das Paket "p0sixpwn" laden. Nach der Installation von "p0sixpwn" sollte euer Gerät einen untethered Jailbreak besitzen. Eine Anleitung findet Ihr im Blog von iH8sn0w.

iH8sn0w hat bereits eine aktualisierte Version von sn0wbreeze angekündigt, mit der ein Umweg über den tethered Jailbreak nicht mehr nötig sein wird.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

evasi0n7: iOS7-Jailbreak von chinesischer Firma gesponsert?

evasi0n7
Wer den iOS7-Jailbreak evasi0n7 installiert und sein iOS-Gerät auf chinesisch eingestellt hat, bekommt anstelle des Cydia-Stores den Taig-Store installiert. Anscheinend liegt das daran, dass das chinesische Unternehmen die Entwickler dafür bezahlt hat. Gerüchte in diese Richtung wurden kurz nach Bekanntwerden laut. Durch die Blume haben die Entwickler das nun bestätigt – oder zumindest zugegeben, dass sie für ihre Mühen entlohnt wurden. Das geht aus einem offenen Brief hervor, den die (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple überrollte Google mit dem iPhone

google_sooner

Es ist immer wieder nett in der Geschichte von Unternehmen und in der Geschichte von Produkten zu kramen, um etwas hinter die Kulissen gewisser Entscheidungen blicken zu können. So auch in diesem Fall, als Google gerade dabei war, sein eigenes Smartphone auf den Markt zu bringen, um im Telefongeschäft Fuß zu fassen. Leider hatte Steve Jobs genau den gleichen Gedanken und stellte das iPhone vor der Veröffentlichung von Google vor. Als dies geschah, waren alle bei Google überrascht und hätten nicht mit solch einem Produkt gerechnet. Google selbst hatte geplant, mit einem normalen Tastenhandy auf Kundenfang zu gehen und musste sehr schnell einsehen, dass sich dieses Produkt nicht verkaufen würde. Android Chef Rubin sollte dies wie folgt kommentieren – Zitat:

“Holy crap!” – “I guess we’re not going to ship that phone.”

Damit war das Smartphone (Abbildung oben) gemeint und man musste seine komplette Strategie nochmals überdenken. Somit dürfte klar sein, dass Apple auch bei Google den kompletten Werdegang geprägt hat und man nur noch “nachbauen” konnte, was Steve Jobs und sein Team in den Hallen von Apple geschaffen hat. Ohne dem iPhone als Vorreiter, hätte “das Smartphone” nicht so ausgesehen hätte wie es jetzt aussieht, da alle anderen Unternehmen noch nicht einmal an die Entwicklung solcher Smartphones gedacht haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dein iPhone als Dudelsack unterm Weihnachtsbaum – bis 26. Dezember kostenlos

Air Pipes IconDie Bagpipes (in deutsch der Dudelsack) sind ein klassisches Instrument, dass oft in Schlachten eingesetzt wurde, um die Gegner zu erschrecken. Doch auch in der schottischen Musik spielt der Dudelsack noch immer eine Rolle. Mit der bis 26. Dezember kostenlosen App Air Pipes – Bagpipes for iPhone kannst Du Dein iPhone und Deinen iPod Touch mal eben zum Dudelsack machen. Ich habe es probiert – und das Ergebnis kann sich hören lassen. Wie beim echten Dudelsack muss man zunächst in das Gerät pusten, so dass der Druck aufgebaut wird, der die Pfeifen dann zum Erklingen bringt. Hier bläst man in das Mikrophon, bis die mittig angeordnete Druckanzeige voll ist.

Dann kann man eigene Melodien spielen, oder eine der zwölf enthaltenen Melodien nachspielen. Darunter findet man Amazing Grace, Auld Lang Syne und auch Happy Birthday, wobei das letztere eher nicht typisch für den Dudelsack ist. Weitere Titel können noch dazugekauft werden. Nach jedem Spiel einer der einprogrammierten Melodien gibt es eine Auswertung, aus der man sehen kann, wie gut man gespielt hat.

Air Pipes ist eine dieser aktiven Musik-Apps, wo man selbst die Musik macht. Für Musikfreunde eine klare Empfehlung. Und auch sicher ein witziges Beispiel, wofür man sein iPhone verwenden kann. Die App enthält auch ein Weihnachtslied “We wish you a merry Cristmas” und ist somit auch tauglich für einen schottisch angehauchten Heiligabend.

Ein Tipp noch: Über die Einstellungen könnt Ihr Euch kostenlos die Scottish Smallpipes laden, dann habt Ihr neben den Great Highland Bagpipes noch ein zweites Instrument in der App und könnt auswählen, welches Ihr benutzen möchtet.

Air Pipes – Bagpipes for iPhone läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus) ab iOS 5.0. Die App ist in englischer Sprache und belegt nur 32,2 MB. Der Normalpreis beträgt 1,79 Euro.

Vom gleichen Herausgeber, der Firma ElucidCode, kommt auch die App Banjo Legend, mit der man auf iPhone und iPad Banjo spielen kann. Diese dauerhaft kostenlose Probierversion mit weniger Titeln erwartet zwar angeblich, dass man die richtige Saite antippt, spielt aber auch, wenn man irgendwo tippt.

Air Pipes Screenshots

Als ich noch ein Junge war, musste ich an Heiligabend auf der Blockflöte Weihnachtslieder vorspielen – heute geht selbst das per iPhone, auch wenn nur ein Weihnachtslied automatisch abgespielt werden kann, aber wollt Ihr einen Musikabend oder doch lieber Geschenke auspacken und ohne quäkenden Dudelsach zusammensitzen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Das letzte Einhorn

Das letzte Einhorn
Jules Bass & Arthur Rankin Jr.

Leihgebühr: 0,99 € / HD: 1,99 €
Kaufpreis: 9,99 €

Genre: Familie & Kinder

Fast ohne es zu wollen, verwandelt der tollpatschige Zauberer Schmendrick das letzte Einhorn in einen Menschen. Als Lady Amalthea kann dem Fabelwesen zwar der rote Stier, der die anderen Einhörner alle ins Meer getrieben hat, nichts antun. Doch es läuft so Gefahr, seinen Plan, die anderen Einhörner zu befreien, und seine wahre Natur zu vergessen. Zudem verliebt sich Prinz Lir in Amalthea - und er ist Sohn des Königs Haggard, Gebieter über den schrecklichen roten Stier...

© ITC Entertainment. All Rights Reserved

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 90 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ifun|news: Die ifun.de App in Version 7.0.1

ifun-appWir sind euch noch einen Eintrag schuldig. Einen Hinweis auf die frisch aktualisierte ifun|news Applikation. Seit wenigen Tagen in Version 7.0.1 zum kostenlosen Download im App Store verfügbar, schieben wir die offizielle Ankündigung der neuen Version unserer Push-Anwendung seit rund zwei Wochen vor uns her. Warum? Wir waren [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Shadow Sun: Opulentes RPG-Abenteuer mit toller Grafik der Neverwinter-Nights-Macher

Wenn man sich mal wieder fühlt, als könnte man sich in ein Rollenspiel stürzen, sollte man sich The Shadow Sun unbedingt ansehen.

The Shadow SunWeihnachten steht unmittelbar bevor und gerade zu dieser Zeit können die meisten von uns ein wenig entspannen. Doch so besinnlich die freie Zeit auch sein kann, kommt bei dem einen oder anderen auch die Langeweile und vielleicht die Lust auf ein Rollenspiel auf. The Shadow Sun (App Store-Link) kostet zur Einführung 6,99 Euro und steht als Universal-App zur Verfügung. Die Downloadgröße liegt bei 505 MB und es wird mindestens iOS 5.1 oder neuer benötigt.

The Shadow Sun ist ein opulentes und episches Rollenspiel, für das man sich schon etwas Zeit nehmen muss. Gerade deshalb eignet sich die Zeit zwischen den Jahren doch bestens dafür, sich in ein Abenteuer zu stürzen. The Shadow Sun sollte trotz seiner Grafik laut den Entwicklern auch auf ältere Hardware lauffähig sein. In den Optionen lassen sich nämlich die Eigenschaften von Grafik und Sound konfigurieren. Bei neuer Hardware kann man sicherlich ohne Probleme ans Maximum gehen und bei älterer dementsprechend anpassen.

Nachdem man die Konfiguration angepasst hat, kann man sich in sein Abenteuer begeben. Hier kann man sich nun entscheiden, ob man einen der vordefinierten Charaktere nutzen möchte oder einen komplett eigenen Charakter erstellen will. Zu seinem Charakter kann man dann optional noch ein spezielles Ausrüstungspaket hinzufügen, welches man per In-App-Kauf erwerben kann. Zu Beginn von The Shadow Sun gibt es einen kurzen Trailer, der in die Geschehnisse zur der Zeit einführt.

Gerade bei so opulenten Rollenspielen wie The Shadow Sun muss man sich erstmal mit allen Gegebenheiten vertraut machen, denn es gibt viel zu entdecken und man kann einiges einstellen. Es werden allerdings zu Beginn alle Dinge und Funktionen sehr gut im Details erklärt, so dass man keine Schwierigkeiten haben dürfte sich zu recht zu finden. Rollenspiel-erprobte Nutzer sollte hier überhaupt keine Probleme haben. Laut Angaben der Entwickler bietet das Spiel 10 bis 15 Stunden Spielzeit, in denen man 70 verschiedene Orte und über 200 Gegenstände erkundet.

The Shadow Sun bietet eine tolle Story und jede Menge Details. Die Grafik und der passende Soundtrack lassen den Spieler komplett in diese Welt eintauchen. Man sollte sich allerdings auch ein wenig die Zeit für so ein Spiel nehmen, damit sich der Kauf auch lohnt. Das Spiel liegt komplett in englischer Sprache vor, was eventuell noch eine weitere Hürde für manche sein könnte. In offiziellen Trailer, den wir unten eingefügt haben, gibt es weitere Eindrücke des Spiels. In den USA bekommt The Shadow Sun übrigens gute vier Sterne, auch in Deutschland gibt es schon einige begeisterte Nutzer, die den Titel mit Spielen wie Aralon oder Swords and Shadow vergleichen.

Trailer: The Shadow Sun

Der Artikel The Shadow Sun: Opulentes RPG-Abenteuer mit toller Grafik der Neverwinter-Nights-Macher erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Release vermutlich im März 2014

Angeblich soll Apple, so ist dem Bericht von BGR zu entnehmen, soeben die dritte Beta von iOS 7.1 verteilt haben – nicht an Entwickler, sondern an interne Tester. Diese Vorabversion enthält eine Reihe von Fehlerbehebungen sowie neue Features, die aber noch ungenannt bleiben.

1387819653 iOS 7.1: Release vermutlich im März 2014

Viel spannender mutet da der mutmaßlich bereits feststehende Release-Termin für iOS 7.1 an. Aus Apple-Interna geht hervor, dass die neuste Version erst im März 2014 an alle User vergeben wird. Apple hat in den letzten Jahren allerdings ein Erscheinen des ersten großen Versionssprungs im Januar gepflegt. Grund für die Verspätung könnte laut BGR "iOS in the Car" sein, das mit iOS 7.1 daherkommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So verpasst ihr Cydia einen frischen iOS 7 Look

Selbst Jay Freeman aka Saurik, der Mann hinter Cydia wurde selbst nicht vorher über den Release des iOS 7 Jailbreaks informiert, so kam es, dass weder Mobile Substrate noch Cydia allgemein aktualisiert und für iOS 7 optimiert und angepasst wurden.

Cydia sieht auf iOS 7-Geräten jetzt wirklich veraltet aus, aber wir haben für euch einen kleinen Tipp, um am Tweak-Store eine kleine Designänderung vornehmen zu können. Gleich vorweg, das Icon wird dadurch leider nicht geändert.

Hier haben wir ein paar Screenshots, wo der Vergleich vor und nach der Änderung deutlich wird:

Cydia alt I Cydia neu I

Cydia alt II Cydia neu II

Cydia alt III Cydia neu III

Die Installation dieses iOS 7 Cydia-Themes ist ganz einfach. Zuerst ladet ihr euch aus Cydia die App “iFile” herunter (kostenlos) und öffnet diese nach der Installation. Darauf öffnet ihr in Safari folgenden Link (klick) und klickt dort auf den Download-Button. Ist das geschehen öffnet ihr die heruntergeladene Datei in iFile und installiert diese. Fertig. Viel Spaß damit!

Achtung: Funktioniert nicht unter iOS 6!

Cydia Theme Download Cydia Theme Installation

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Jailbreak Video Anleitung unter Windows und Mac OS X [iPhone, iPad, iPod Touch]

Etwas unerwartet und somit ziemlich überraschend hat das Team von Evasi0n gestern Abend den von vielen bereits lang ersehnten untethered iOS 7 Jailbreak für alle aktuellen iDevices freigegeben. Heute schoben die Experten auch noch eine passende Lösung für iOS 6.1.3-6.1.5 nach. Der Jailbreak dauert nur wenige Minuten und ist somit recht Nutzerfreundlich. Wer mit dem Gedanken spielt auf den aktuellen Evasi0n Jailbreak zurück zu greifen, dem empfehlen wir noch einmal innigst die Hinweise auf der Evasion Homepage zu studieren. Mit einem jailbroken iDevice kann man diverse Programme (Tweaks) aus dem Cydia Store auf das iPhone und Co laden, die unter Umständen in dieser Form noch nicht im Apple AppStore existent sind. Im Folgenden erhaltet ihr eine kleine Anleitung für die Installation des iOS 7 Jailbreaks.

iOS 7 Evasi0n Jailbreak Anleitung

Bevor ihr mit der Durchführung des Evasi0n Jailbreaks startet denkt bitte daran ein Datenbackup via iTunes oder iCloud durchzuführen. Desweiteren sollte zumindest für den Zeitpunkt des Jailbreak-Prozesses die Passcode-Sperre bei eurem iOS Gerät deaktiviert werden. Im folgenden Video-Tutorial wird nun Schritt für Schritt der Evasi0n Jailbreak für iOS 7 erklärt. An dieser Stelle wollen wir allerdings noch einmal darauf hinweisen, dass keinerlei Haftung bei einem Fehlschlagen des Jailbreaks übernommen wird. Wir empfehlen daher lediglich Jailbreak-Erprobten die Durchführung des aktuellen Evasi0n Jailbreaks. Ersten Feedbacks zufolge läuft der Jailbreak stabil. Nach und nach werden auch die ersten iOS 7 kompatiblen Tweaks im Cydia Store aktualisiert. Wir wünschen euch nun viel Spaß mit dem folgenden Videoclip. Vielen Dank Simon für den Hinweis.

–> Evasion Download für Windows und Mac

iOS 7 Jailbreak Videoanleitung

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben. Aktuell starten wir spontane Facebook Gewinnspiele mit tollen Preisen. Schaut doch mal vorbei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fehlende Apple Remote durch Rowmote-App ersetzen

Bis auf das kleine MacBook Pro ohne Retina-Display und den Mac mini verzichtet Apple inzwischen bei sämtlichen Macs auf den integrierten Infrarot-Empfänger. Die Steuerung mit der Apple Fernbedienung gehört damit der Vergangenheit an. Wer ein iOS-Gerät sein Eigen nennt, kann hingegen weiterhin Musik, Filme und Diashows von der Couch aus steuern.Denn die benötigte Software im Hintergrund zur Steuerung mit der Apple Fernbedienung ist weiterhin Teil des Betriebssystems. Auf genau diese greifen eine Vielzahl von im App Store erhältlichen Apps zurück, um die Apple Fernbedienung auf dem iPhone … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die ersten Erfahrungsberichte des Mac Pro

2013_mac_pro

Der neue und deutlich bessere Mac Pro ist seit einigen Tagen auf dem Markt und man hat bereits erste “Unboxing-Videos” gesehen, aber leider noch keine Leistungsschau. Dies ist nun auch vorbei und es gibt erste Tests die beweisen, dass Apple das Gerät nicht umsonst in alle Höhen gelobt hat. Laut ersten Benchmarks soll der Mac Pro atemberaubende Leistungen im Bereich der Videobearbeitung und des Video-Renderings vorweisen. So kann der Mac Pro Schreib- und Lesewerte von ca. 800 bzw 990 MB pro SEKUNDE erreichen, was im Umkehrschluss bedeutet, dass man fast einen Gigabyte in der Sekunde auf die Festplatte schreiben kann.

4K-Bearbeitung ohne Ruckeln
Will man ein 4K-Video mit verschiedenen Filtern und Optionen belegen, knicken die meisten Geräte schon bei der Wiedergabe des neuen Videoformates ein. Der neue Mac Pro geht hier noch einen Schritt weiter und kann sogar verschiedene Filter auf die Live-Preview anwenden, ohne ins Stocken zu geraten. Soll dies mit einem iMac bewerkstelligt werden, kann man einen Kaffee trinken gehen, bevor das Video startet (überspitzt dargestellt). In unseren Augen hat Apple mit dem Mac Pro wirklich alles richtig gemacht und ein ideales Arbeitsgerät für Profis zur Verfügung gestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Domino: Wenn 2000 Geräte umfallen [VIDEO]

Was würdet Ihr Euch für einen Spaß erlauben, wenn Ihr 2000 iPhones auf einmal zur Verfügung hättet?

In einem neuen Video zeigen die Entwickler der AatmaStudios eine iPhone-Reihe mit 2000 Geräten. Sie fallen im Domino-Stil um und liefern eine blinkende Weihnachts-Botschaft. Keine Sorge, hier klappen aber keine echten iPhones zusammen. Gelungen ist diese Computer-Animation allemal. Seht selbst:


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Dealbunny im App Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 23.12.13

Dienstprogramme

bitbyteconverter bitbyteconverter
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FirmTek stellt Gehäuse für PCI-Express-Karten vor

Der Hardwarehersteller FirmTek hat ein Gehäuse für PCI-Express-Karten angekündigt. ThunderTek/PX bietet Platz für eine PCI-Express-x4-Karte mit halber Länge und kostet 199,95 Dollar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die besten Rabatte bei Spiele-Apps

Zur Weihnachtszeit vergünstigen enorm viele Entwickler gerne Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick.

Aktuell gibt es so viele Rabatte, dass wir uns entschlossen haben, die Rabatt-Listen wegen der besseren Übersicht aufzuteilen. Die besten reduzierten Apps des Kategorie “Spiele” haben wir hier für Euch zusammengefasst:

EA hat beinahe alle Games reduziert, Warner Bros bietet ebenfalls viele Games vergünstigt an.

Außerdem empfehlenswert:

Pinball HD Pinball HD
(3038)
1,79 € Gratis (uni, 388 MB)
Somersault Somersault
(49)
1,79 € Gratis (iPhone, 126 MB)
Slice & Splice Slice & Splice
(8)
0,89 € Gratis (uni, 21 MB)
Backbreaker 2: Vengeance
(1097)
0,89 € Gratis (uni, 36 MB)
God of Blades God of Blades
(29)
2,69 € 0,89 € (uni, 140 MB)
Crazy Hedgy - the secret of the candy world Crazy Hedgy - the secret of the candy world
(2807)
1,79 € 0,89 € (uni, 198 MB)
Gentlemen...Ricochet! Gentlemen...Ricochet!
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 136 MB)
Sky Tourist Sky Tourist
(19)
1,79 € 0,89 € (uni, 110 MB)
Abalone® Abalone®
(43)
4,49 € 2,69 € (uni, 19 MB)
MicroCells MicroCells
(19)
0,89 € Gratis (uni, 11 MB)
The Cave The Cave
(96)
4,49 € 1,79 € (uni, 1081 MB)
Mogel Mäxchen Mogel Mäxchen
(26)
2,69 € 0,89 € (uni, 14 MB)
Rune Gems - Deluxe Rune Gems - Deluxe
(229)
2,69 € Gratis (uni, 73 MB)
Babylonian Twins Puzzle Platformer Babylonian Twins Puzzle Platformer
(13)
0,89 € Gratis (uni, 34 MB)
Pixel Defenders Puzzle Pixel Defenders Puzzle
(26)
1,79 € 0,89 € (uni, 24 MB)
Tiny Thief Tiny Thief
(556)
2,69 € Gratis (uni, 47 MB)
New Tappi Adventures New Tappi Adventures
(5)
0,89 € Gratis (iPhone, 73 MB)
I Dig It I Dig It
(2734)
0,89 € Gratis (iPhone, 8.9 MB)
FairyFail™ FairyFail™
(60)
1,79 € Gratis (iPhone, 53 MB)
Jet Ball Jet Ball
(6919)
1,79 € Gratis (iPhone, 26 MB)
Jet Ball HD Premium Jet Ball HD Premium
(41)
2,69 € 1,79 € (iPad, 43 MB)
New iCut Deluxe New iCut Deluxe
(8)
2,69 € 0,89 € (uni, 6.7 MB)
New Puzzle Quizzes Deluxe New Puzzle Quizzes Deluxe
(9)
2,69 € 0,89 € (uni, 9.7 MB)
Monorace Monorace
(16)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 16 MB)
Fish Heroes Fish Heroes
(26)
1,79 € 0,89 € (uni, 41 MB)
Real Steel Real Steel
(1126)
0,89 € Gratis (uni, 192 MB)
Hack RUN Hack RUN
(762)
2,69 € Gratis (uni, 3.6 MB)
Horn™ Horn™
(366)
5,99 € 2,69 € (uni, 974 MB)
Critter Panic! Critter Panic!
(158)
1,79 € 0,89 € (uni, 4 MB)
Space Miner™ HD Space Miner™ HD
(172)
4,49 € 1,79 € (iPad, 159 MB)
Strength in Numbers Strength in Numbers
(6)
1,79 € Gratis (uni, 41 MB)
Sonic the Hedgehog Sonic the Hedgehog
(694)
2,69 € 0,89 € (uni, 29 MB)
Sonic the Hedgehog 2 Sonic the Hedgehog 2
(435)
2,69 € 0,89 € (uni, 43 MB)
Sonic The Hedgehog 4™ Episode I HD Sonic The Hedgehog 4™ Episode I HD
(48)
4,49 € 0,89 € (iPad, 178 MB)
Sonic The Hedgehog 4™ Episode II Sonic The Hedgehog 4™ Episode II
(187)
4,49 € 0,89 € (uni, 400 MB)
XCOM®: Enemy Unknown
(1337)
17,99 € 8,99 € (uni, 1795 MB)
Multiponk Multiponk
(1305)
2,69 € 0,89 € (uni, 47 MB)
Secret of Mana Secret of Mana
(504)
7,99 € 3,59 € (iPhone, 74 MB)
Sid Meier’s Ace Patrol: Pacific Skies
(20)
4,49 € 2,69 € (uni, 119 MB)
Carmageddon Carmageddon
(998)
3,59 € 1,79 € (uni, 102 MB)
Around the World in 80 Days HD (Premium) Around the World in 80 Days HD (Premium)
(393)
4,49 € 0,89 € (iPad, 153 MB)
Northern Tale HD (Premium) Northern Tale HD (Premium)
(31)
4,49 € 0,89 € (iPad, 223 MB)
The Tiny Bang Story The Tiny Bang Story
(44)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 207 MB)
The Tiny Bang Story The Tiny Bang Story
(44)
2,69 € 0,89 € (iPad, 207 MB)
Call of Atlantis HD (Premium) Call of Atlantis HD (Premium)
(1061)
4,49 € 0,89 € (iPad, 156 MB)
Blek Blek
(12)
2,69 € 1,79 € (iPad, 23 MB)
Atlantis Quest HD (Premium) Atlantis Quest HD (Premium)
(126)
4,49 € 0,89 € (iPad, 50 MB)
Eclipse: New Dawn for the Galaxy
(157)
5,99 € 4,49 € (iPad, 151 MB)
Sine Mora Sine Mora
(27)
5,49 € 2,69 € (uni, 302 MB)
Rogue Planet Rogue Planet
(639)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 85 MB)
Die vergessenen Orte: Der verlorene Zirkus
(20)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 158 MB)
Der Erbe der Zeit. Der letzte Krieg - die letzte Liebe. Der Erbe der Zeit. Der letzte Krieg - die letzte Liebe.
(318)
6,99 € 0,89 € (uni, 201 MB)
Papa Sangre II Papa Sangre II
(14)
4,49 € 0,89 € (uni, 291 MB)
Jenga Jenga
(2195)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 35 MB)
Jenga HD Jenga HD
(699)
2,69 € 0,89 € (iPad, 36 MB)
The Blocks Cometh By Halfbot The Blocks Cometh By Halfbot
(2560)
1,79 € Gratis (uni, 18 MB)
Fishdom H2O: Hidden Odyssey HD (Premium)
(1192)
4,49 € 0,89 € (iPad, 187 MB)
Neuroshima Hex Neuroshima Hex
(485)
4,49 € 2,69 € (uni, 262 MB)
1112 episode 02 1112 episode 02
(146)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 95 MB)
Ski Jumping Pro Ski Jumping Pro
(571)
1,99 € 0,99 € (uni, 199 MB)
Albert Albert
(2309)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 47 MB)
Monster Nerd Monster Nerd
(5)
0,89 € Gratis (uni, 57 MB)
FINAL FANTASY IV FINAL FANTASY IV
(342)
14,49 € 6,99 € (uni, 429 MB)
Fishdom HD (Premium) Fishdom HD (Premium)
(915)
4,49 € 0,89 € (iPad, 82 MB)
PipeRoll 2 Ages PipeRoll 2 Ages
(557)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 85 MB)
Rakoo Rakoo's Adventure
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (uni, 45 MB)
Shoot The Zombirds Shoot The Zombirds
(82)
0,89 € Gratis (uni, 45 MB)
Fieldrunners Fieldrunners
(3407)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 45 MB)
Fieldrunners for iPad Fieldrunners for iPad
(231)
2,69 € 0,89 € (iPad, 160 MB)
aerofly FS aerofly FS
(449)
4,49 € 2,69 € (iPad, 1638 MB)
Fieldrunners 2 Fieldrunners 2
(2541)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 55 MB)
Fieldrunners 2 HD Fieldrunners 2 HD
(916)
4,49 € 2,69 € (iPad, 335 MB)
LostWinds LostWinds
(1206)
3,59 € Gratis (uni, 84 MB)
Reiner Knizia Reiner Knizia's Ra
(46)
2,69 € 0,89 € (uni, 31 MB)
Toy Defense 2 Toy Defense 2
(731)
1,79 € Gratis (iPhone, 91 MB)
Toy Defense: Relaxed Mode
(80)
0,89 € Gratis (uni, 423 MB)
Fruit Ninja HD Fruit Ninja HD
(8373)
2,69 € 0,89 € (iPad, 51 MB)
FINAL FANTASY FINAL FANTASY
(550)
7,99 € 3,59 € (iPhone, 84 MB)
FINAL FANTASY XIII Larger-than-Life Gallery FINAL FANTASY XIII Larger-than-Life Gallery
(21)
5,49 € 2,69 € (iPhone, 93 MB)
Sine Mora Sine Mora
(27)
5,49 € 2,69 € (uni, 302 MB)
FINAL FANTASY TACTICS: THE WAR OF THE LIONS for iPad
(44)
15,99 € 6,99 € (iPad, 626 MB)
Buddy & Me Buddy & Me
(9)
1,79 € 0,89 € (uni, 109 MB)
Rogue Planet Rogue Planet
(639)
4,49 € 0,89 € (iPad, 85 MB)
aerofly FS for iPhone aerofly FS for iPhone
(209)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 1636 MB)
Power of Logic Power of Logic
(397)
0,89 € Gratis (iPhone, 44 MB)
Power of Logic HD Power of Logic HD
(191)
0,89 € Gratis (iPad, 44 MB)
Neuroshima Hex Puzzle Neuroshima Hex Puzzle
(41)
2,69 € 0,89 € (uni, 57 MB)
Spider: Bryce Manor HD
(107)
1,79 € 0,89 € (iPad, 116 MB)
The World Ends with You: Solo Remix
(79)
15,99 € 7,99 € (iPhone, 660 MB)
The World Ends with You: Solo Remix for iPad
(64)
17,99 € 8,99 € (iPad, 642 MB)
Anomaly Warzone Earth HD Anomaly Warzone Earth HD
(393)
3,59 € 0,89 € (uni, 140 MB)
Agricola Agricola
(91)
5,99 € 4,49 € (uni, 261 MB)
Flick Football Flick Football
(1781)
0,89 € Gratis (uni, 11 MB)
Eclipse: New Dawn for the Galaxy
(157)
5,99 € 4,49 € (iPad, 151 MB)
Anomaly Korea Anomaly Korea
(86)
3,59 € 0,89 € (uni, 169 MB)
Colin McRae Rally Colin McRae Rally
(220)
2,69 € 0,89 € (uni, 228 MB)
Sortee Sortee
(111)
1,79 € Gratis (uni, 100 MB)
Le Havre (The Harbor) Le Havre (The Harbor)
(157)
4,49 € 0,89 € (uni, 146 MB)
FleetMaster FleetMaster
(1072)
0,89 € Gratis (iPhone, 19 MB)
BIT.TRIP RUN! BIT.TRIP RUN!
(13)
3,59 € 1,79 € (uni, 314 MB)
Lili™ Lili™
(177)
2,69 € 0,89 € (uni, 387 MB)
Anomaly Warzone Earth Anomaly Warzone Earth
(104)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 140 MB)
Atlantis Quest HD (Premium) Atlantis Quest HD (Premium)
(126)
4,49 € 0,89 € (iPad, 50 MB)
Tikal Tikal
(94)
2,69 € 0,89 € (uni, 26 MB)
CRYSTAL DEFENDERS CRYSTAL DEFENDERS
(239)
6,99 € 3,59 € (iPhone, 65 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
(50)
0,89 € Gratis (uni, 86 MB)
Kreuzworträtsel: Schwedenrätsel
(120)
3,59 € 1,99 € (iPhone, 21 MB)
Kreuzworträtsel: Schwedenrätsel für iPad
(165)
4,49 € 2,99 € (iPad, 27 MB)
Crowman & Wolfboy Crowman & Wolfboy
(7)
1,79 € 0,89 € (uni, 163 MB)
Guitar Hero Guitar Hero
(912)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 127 MB)
Superbrothers: Sword & Sworcery EP
(508)
4,49 € 1,79 € (uni, 162 MB)
Azkend HD Azkend HD
(111)
4,49 € 1,79 € (iPad, 35 MB)
The Deep Pinball The Deep Pinball
(3930)
0,89 € Gratis (uni, 83 MB)
Simply Find It Pro Simply Find It Pro
(280)
3,59 € Gratis (uni, 84 MB)
Asterix: Totaler Gegenschlag
(6)
1,79 € 0,89 € (uni, 37 MB)
Yesterday Yesterday
(650)
5,99 € 0,89 € (uni, 1009 MB)
Type:Rider
(84)
2,69 € 0,89 € (uni, 208 MB)
Infinity Blade III Infinity Blade III
(1587)
5,99 € 2,69 € (uni, 1721 MB)
Angry Birds Star Wars II Angry Birds Star Wars II
(821)
0,89 € Gratis (uni, 44 MB)
Modern Combat 4: Zero Hour
(5900)
5,99 € 0,89 € (uni, 1508 MB)
Meiers Maexchen Meiers Maexchen
(8)
0,89 € Gratis (iPhone, 40 MB)
Newton Newton's Dice HD
(6)
1,79 € 0,89 € (iPad, 40 MB)
Grim Joggers Grim Joggers
(645)
2,69 € 0,89 € (uni, 24 MB)
Meltdown© Meltdown©
(11)
1,99 € 0,89 € (uni, 121 MB)
PinWar PinWar
(11)
1,79 € 0,89 € (uni, 35 MB)
JAZZ: Trump's journey
(23)
2,69 € 0,89 € (uni, 73 MB)
Azkend Azkend
(342)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 24 MB)
Sparkle 2 Sparkle 2
(223)
4,49 € 1,79 € (uni, 189 MB)
Joining Hands 2 Joining Hands 2
(7)
2,69 € 0,89 € (uni, 46 MB)
Small World 2 Small World 2
(192)
8,99 € 4,49 € (iPad, 185 MB)
Battle of the Bulge Battle of the Bulge
(111)
8,99 € 4,49 € (uni, 506 MB)
Drive on Moscow: War in the Snow
(22)
8,99 € 5,99 € (uni, 326 MB)
Block Earth Block Earth
(314)
2,69 € 1,79 € (uni, 43 MB)
The Dark Knight Rises The Dark Knight Rises
(1201)
5,99 € 0,89 € (uni, 820 MB)
LEGO Harry Potter: Years 1-4
(2387)
4,49 € 0,89 € (uni, 454 MB)
LEGO Harry Potter: Years 5-7
(1265)
4,49 € 0,89 € (uni, 467 MB)
LEGO Batman: DC Super Heroes
(361)
4,49 € 0,89 € (uni, 990 MB)
Bastion Bastion
(1440)
4,49 € 0,89 € (uni, 535 MB)
Batman Arkham City Lockdown Batman Arkham City Lockdown
(1435)
5,49 € 0,89 € (uni, 586 MB)
Green Lantern: Rise of the Manhunters
(9)
2,69 € 0,89 € (uni, 93 MB)
Man of Steel Man of Steel
(22)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 610 MB)
Man of Steel HD Man of Steel HD
(26)
4,49 € 0,89 € (iPad, 610 MB)
Star Wars®: Knights of the Old Republic™
(333)
8,99 € 4,49 € (uni, 1884 MB)
Star Wars™ Pinball 2 Star Wars™ Pinball 2
(121)
1,79 € 0,89 € (uni, 39 MB)
Great Battles Medieval Great Battles Medieval
(24)
8,99 € 4,49 € (iPad, 316 MB)
Crow Crow
(105)
4,49 € 0,89 € (uni, 270 MB)
Pizza Vs. Skeletons Pizza Vs. Skeletons
(272)
4,49 € 2,69 € (uni, 396 MB)
Pivvot Pivvot
(292)
2,69 € 1,79 € (uni, 53 MB)
Call of Duty®: Strike Team
(505)
5,99 € 2,69 € (uni, 968 MB)
Puzzle Dungeons Puzzle Dungeons
(6)
0,89 € Gratis (iPhone, 24 MB)
Lep Lep's World 3
(215)
0,99 € Gratis (uni, 51 MB)
Mind Blitz Mind Blitz
(10)
1,79 € 0,89 € (uni, 27 MB)
King King's League: Odyssey
(15)
2,69 € 0,89 € (uni, 177 MB)
Café International Café International
(1100)
4,49 € 1,99 € (uni, 50 MB)
Baldur Baldur's Gate: Enhanced Edition
(302)
8,99 € 5,99 € (iPad, 1708 MB)
Deus Ex: The Fall
(773)
5,99 € 0,99 € (uni, 771 MB)
Aralon: Sword and Shadow HD
(1781)
4,49 € 0,89 € (uni, 311 MB)
Lara Croft and the Guardian of Light Lara Croft and the Guardian of Light
(102)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 306 MB)
Lara Croft and the Guardian of Light Lara Croft and the Guardian of Light
(102)
5,49 € 0,89 € (iPad, 306 MB)
Quell Reflect+ Quell Reflect+
(275)
1,79 € Gratis (uni, 32 MB)
The Amazing Spider-Man The Amazing Spider-Man
(2035)
5,99 € 0,89 € (uni, 791 MB)
Anzeige

Dealbunny im App Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Werbung: So (schlecht) bewerben Nokia und Samsung ihre Produkte

Nicht nur Apple schickt in der Vorweihnachtszeit neue Werbebotschaften ins Rennen, auch Nokia, Samsung und Co. schalten neue Werbespots, um auf Kundenfang zu gehen. Vor knapp einer Woche zeigte sich erstmals Apples Weihnachts-Werbespot „Misunderstood“. Ein Junge wird während der Weihnachtsvorbereitungen gezeigt, wie er sich augenscheinlich vom Rest der Familie abkapselt, um viel lieber mit seinem iPhone 5S zu „spielen“.

Das Happy End folgt kurzerhand. Anstatt nur mit dem Handy zu spielen, hat er ein herzerwärmendes Video gedreht, welches er am Weihnachtsabend der Familie zeigt. Nicht nur in unseren Augen einer der besten Apple Werbespots der letzten Jahre.

Was haben Nokia in Samsung zur Weihnachtszeit in petto? Das Nokia Lumia 2520 wird wie folgt beworben

Während der erste Clip noch schön gemacht ist, können wir dem zweiten Clip nicht wirklich viel abgewinnen. Deutlich plumper geht es bei Samsung zur Sache. Die Südkoreaner nutzen in ihrem Clip 2,5 Minuten, um zu erklären, warum man nur mit einer Galaxy Gear in Kombination mit einem Samsung Smartphone Erfolg bei den Damen hat.

Zum Schluss nochmal der aktuelle Apple Werbespot. Happy Holidays.

Update 24.12.2013 12:20 Uhr: In der Nacht zu heute hat Samsung die Kommentare sowie die Bewertungen für das oben eingebundene “Are you Geared Up?” Video deaktiviert. Unser Leser Martin (Danke) hat vorher noch einen Screenshot geschossen. Bei 21.000 Bewertungen verbuchte der Samsung Werbespot 18.000 negative Bewertungen und viele negative Kommentare.

geared_up1

geared_up2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sony DSC-N2

Sony präsentiert mit der Cyber-shot DSC-N2 eine Digiknipse mit üppigen 10,1 Megapixel. Die Auflösung erreicht die Kamera durch einen Super HAD CCD und kann Bilder im Format von bis zu 3.648 – 2.736 im JPEG-Format aufnehmen. Die Empfindlichkeit rangiert zwischen ISO 64 und ISO 1600. Der eingebaute 25 MB Speicher lässt sich durch Sonys hauseigene Memory-Sticks erweitern. Desweiteren besitzt die DSC-N2 einen 3 Type TFT hybrid LCD-Touch-Screen, einen Blitz, einen USB 2.0 Anschluss und einen AV-Ausgang. Preis und Verfügbarkeit stehen bis dato noch nicht fest.

Sony Japan

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
OHSEN Digital Armbanduhr

Gadget-Tipp: OHSEN Digital Armbanduhr ab 6.69 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Die finde ich einfach nur schick!

Die Uhrzeit wird nur per Knopfdruck über LEDs anzeigt.

Viele verschiedene Modelle!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Für iOS: Die besten Rabatte bei Produktivitäts-Apps

Zur Weihnachtszeit vergünstigen enorm viele Entwickler gerne Ihre Apps und Games. Wir sorgen für den Durchblick.

Aktuell gibt es so viele Rabatte, dass wir uns entschlossen haben, die Rabatt-Listen wegen der besseren Übersicht aufzuteilen.

Die besten Rabatte für Spiele-Apps hier

Die besten reduzierten Apps des Kategorie Produktivität haben wir hier für Euch zusammengefasst:

1TapAlarm 1TapAlarm
(34)
0,89 € Gratis (uni, 18 MB)
Calc Pro - Der Top-Rechner! Calc Pro - Der Top-Rechner!
(15)
6,99 € 0,89 € (iPhone, 17 MB)
Calc Pro HD - Der Top-Rechner Calc Pro HD - Der Top-Rechner
(17)
8,99 € 0,89 € (iPad, 42 MB)
iPIN - Secure PIN & Passwort Safe iPIN - Secure PIN & Passwort Safe
(1380)
3,59 € 1,79 € (uni, 30 MB)
miTypewriter for iPad miTypewriter for iPad
(47)
1,79 € 0,89 € (iPad, 1.8 MB)
Due — Erinnerungen + Timer Due — Erinnerungen + Timer
(237)
4,49 € 2,69 € (uni, 22 MB)
Password Safe - iPassSafe Password Safe - iPassSafe
(16)
3,59 € 1,79 € (iPhone, 28 MB)
Agenda Calendar 4 Agenda Calendar 4
(45)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 6.8 MB)
Map Measure - Area and Distance Calculator Map Measure - Area and Distance Calculator
(9)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 1.3 MB)
MagicalPad MagicalPad
(7)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 32 MB)
Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen in einer App Fantastical 2 - Kalender und Erinnerungen in einer App
(240)
3,59 € 1,99 € (iPhone, 16 MB)
Dispatch: Aktionsbasierende Emails
(14)
4,49 € 1,79 € (iPhone, 9.9 MB)
Instacast 4 - Podcast Client Instacast 4 - Podcast Client
(308)
4,49 € 3,59 € (uni, 7.5 MB)
Scanner Pro by Readdle Scanner Pro by Readdle
(1085)
5,99 € 2,69 € (uni, 29 MB)
Clear+ Tasks & To-Do List Clear+ Tasks & To-Do List
(32)
2,69 € 1,79 € (uni, 7.7 MB)
Write for iPad - A Beautiful Note Taking and Writing App Write for iPad - A Beautiful Note Taking and Writing App
(7)
1,79 € 0,89 € (iPad, 18 MB)
PDF Converter - Save Documents, Web Pages, Photos to PDF PDF Converter - Save Documents, Web Pages, Photos to PDF
(34)
5,99 € 2,69 € (iPad, 5.8 MB)
Drafts for iPad Drafts for iPad
(33)
3,59 € 2,69 € (iPad, 10 MB)
Maps With Me Pro, Offline Karten Maps With Me Pro, Offline Karten
(182)
3,59 € 1,79 € (uni, 37 MB)
Localscope Localscope
(79)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 6.5 MB)
ContactsXL + Facebook Sync ContactsXL + Facebook Sync
(262)
0,99 € Gratis (uni, 5.8 MB)
Launch Center Pro Launch Center Pro
(92)
4,49 € 2,69 € (iPhone, 15 MB)
Screens VNC - Steuern Sie Ihren Computer fern Screens VNC - Steuern Sie Ihren Computer fern
(12)
17,99 € 13,99 € (uni, 5.4 MB)
Delivery Status touch Delivery Status touch
(1074)
4,49 € 2,69 € (uni, 5.9 MB)
Vesper: Elegant Notes
(24)
4,49 € 2,69 € (iPhone, 3.6 MB)
1Password 1Password
(839)
15,99 € 8,99 € (uni, 24 MB)
Buy Me a Pie! Classic - Grocery Einkaufsliste Buy Me a Pie! Classic - Grocery Einkaufsliste
(2684)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 16 MB)
Scanner Pro by Readdle Scanner Pro by Readdle
(1085)
5,99 € 2,69 € (uni, 29 MB)
PCalc - Der beste Taschenrechner PCalc - Der beste Taschenrechner
(59)
8,99 € 5,99 € (uni, 8 MB)
Tweetbot 3 for Twitter (iPhone & iPod touch) Tweetbot 3 for Twitter (iPhone & iPod touch)
(269)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 7.6 MB)
Day One – Tagebuch Day One – Tagebuch
(1208)
3,59 € 2,69 € (uni, 20 MB)
Mileage Log+ Mileage Log+
Keine Bewertungen
8,99 € 4,49 € (iPhone, 3 MB)
PDF Converter - Save Documents, Web Pages, Photos to PDF PDF Converter - Save Documents, Web Pages, Photos to PDF
(34)
5,99 € 2,69 € (iPad, 5.8 MB)
Buy Me a Pie! - Grocery Einkaufsliste Buy Me a Pie! - Grocery Einkaufsliste
(70)
2,69 € 0,89 € (uni, 7.3 MB)
iTeleport Remote Desktop iPad - VNC & RDP iTeleport Remote Desktop iPad - VNC & RDP
(52)
17,99 € 13,99 € (iPad, 47 MB)
Daedalus Touch – Text Editor für iCloud Daedalus Touch – Text Editor für iCloud
(215)
4,49 € Gratis (uni, 7 MB)
Gneo Gneo
(47)
8,99 € 4,99 € (uni, 14 MB)
Die Welt der Haie Die Welt der Haie
(7)
6,99 € 4,99 € (165 MB)
Anzeige

Dealbunny im App Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die besten Rabatte [Foto, Video, Musik, Kinder]

Zur Weihnachtszeit vergünstigen enorm viele Entwickler gerne Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick.

Aktuell gibt es so viele Rabatte, dass wir uns entschlossen haben, die Rabatt-Listen wegen der besseren Übersicht aufzuteilen.

Die besten Rabatte für Spiele-Apps hier
Die besten Rabatte für Produktivitäts-Apps hier

Die besten reduzierten Apps der Kategorien “Foto/Video/Musik/Kinder” haben wir hier für Euch zusammengefasst: 

Foto/Video

Flipps HD (Formerly iMediaShare HD) Flipps HD (Formerly iMediaShare HD)
(578)
4,49 € 0,89 € (uni, 32 MB)
Faker$ Gold: die Foto Trick fun App
(88)
3,59 € 2,69 € (uni, 256 MB)
vjay für iPhone vjay für iPhone
(122)
2,69 € Gratis (iPhone, 322 MB)
vjay vjay
(394)
8,99 € Gratis (iPad, 329 MB)
Inspire Pro — Paint, Draw & Sketch Inspire Pro — Paint, Draw & Sketch
(126)
4,49 € Gratis (iPad, 132 MB)
Coach Coach's Eye
(80)
4,49 € 1,79 € (uni, 19 MB)
Spark Kamera Spark Kamera
(53)
1,79 € Gratis (uni, 12 MB)
8mm Vintage Camera 8mm Vintage Camera
(440)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 13 MB)

Wetter

Wiki Offline - A Wikipedia Experience Wiki Offline - A Wikipedia Experience
(446)
8,99 € 3,59 € (uni, 4.8 MB)

Reise/Navi

Jourist Weltübersetzer Jourist Weltübersetzer
(192)
8,99 € 0,89 € (uni, 85 MB)
KAYAK First Class Flug- und Hotelsuche KAYAK First Class Flug- und Hotelsuche
(246)
0,89 € Gratis (uni, 20 MB)

Musik

Turnado Turnado
(15)
17,99 € 8,99 € (iPad, 41 MB)
GlitchBreaks GlitchBreaks
(14)
4,49 € 2,69 € (uni, 54 MB)
KORG iMS-20 KORG iMS-20
(351)
26,99 € 13,99 € (iPad, 42 MB)
KORG iELECTRIBE Gorillaz Edition KORG iELECTRIBE Gorillaz Edition
(27)
17,99 € 8,99 € (iPad, 22 MB)
Nave Nave
(104)
17,99 € 10,99 € (iPad, 183 MB)
Magellan Jr Magellan Jr
(7)
4,49 € 1,79 € (iPhone, 14 MB)
Magellan Magellan
(109)
13,99 € 4,49 € (iPad, 31 MB)
KORG iKaossilator KORG iKaossilator
(167)
17,99 € 8,99 € (iPad, 24 MB)
Galileo Organ Galileo Organ
(9)
8,99 € 4,49 € (iPad, 34 MB)
Rhythm Studio Rhythm Studio
(223)
4,49 € 0,89 € (uni, 14 MB)
KORG iPolysix KORG iPolysix
(47)
26,99 € 13,99 € (iPad, 32 MB)
Echo Pad - Multi Effects Processor Echo Pad - Multi Effects Processor
(16)
4,49 € 2,69 € (uni, 19 MB)
djay 2 für iPhone djay 2 für iPhone
(185)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 29 MB)
djay 2 djay 2
(338)
8,99 € 4,99 € (iPad, 52 MB)
Traktor DJ für iPhone Traktor DJ für iPhone
(191)
4,49 € 1,79 € (iPhone, 41 MB)
Traktor DJ Traktor DJ
(874)
17,99 € 8,99 € (iPad, 39 MB)
TNR-i TNR-i
(131)
17,99 € 8,99 € (43 MB)
Keyboard Arp & Drum Pad Keyboard Arp & Drum Pad
(35)
3,59 € 1,79 € (iPad, 8.3 MB)
Mobile Music Sequencer Mobile Music Sequencer
(14)
17,99 € 6,99 € (uni, 192 MB)
Orphion Orphion
(150)
3,99 € 2,99 € (iPad, 15 MB)

Wissen

Rezeptefan Rezeptefan
(133)
2,69 € 0,89 € (uni, 434 MB)

Kinder

Meine 1. App - Band 1 Fahrzeuge Meine 1. App - Band 1 Fahrzeuge
(78)
1,79 € 0,89 € (uni, 18 MB)
Grimms Dornröschen – interaktives Aufklappbuch in 3D Grimms Dornröschen – interaktives Aufklappbuch in 3D
(37)
3,99 € 2,99 € (uni, 144 MB)
Grimms Rotkäppchen ~ interaktives Aufklappbuch in 3D Grimms Rotkäppchen ~ interaktives Aufklappbuch in 3D
(508)
3,99 € 2,99 € (uni, 95 MB)
Bauernhof 123 ~ StoryToys Jr Bauernhof 123 ~ StoryToys Jr
(34)
2,69 € 1,79 € (uni, 71 MB)
Fiete Match Fiete Match
(72)
1,79 € 0,89 € (uni, 21 MB)
Der König der Löwen: Timons Geschichte
(16)
4,49 € 1,79 € (uni, 557 MB)
Anzeige

Dealbunny im App Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Wir sorgen für Durchblick bei Apps und fassen die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Stuntman Bob Stuntman Bob
(8)
5,49 € 0,89 € (25 MB)
Airline Tycoon Deluxe Airline Tycoon Deluxe
(32)
17,99 € 10,99 € (447 MB)
The Tiny Bang Story The Tiny Bang Story
(66)
4,49 € 1,79 € (156 MB)
LEGO® Pirates of the Caribbean LEGO® Pirates of the Caribbean
(34)
13,99 € 6,99 € (7387 MB)
LEGO Batman 2: DC Super Heroes
(30)
26,99 € 13,99 € (4231 MB)
LEGO Star Wars Saga LEGO Star Wars Saga
(73)
17,99 € 8,99 € (4427 MB)
LEGO Indiana Jones 2 LEGO Indiana Jones 2
(19)
17,99 € 8,99 € (4538 MB)
LEGO Star Wars III: The Clone Wars
(94)
17,99 € 8,99 € (6570 MB)
Borderlands Game Of The Year Borderlands Game Of The Year
(84)
13,99 € 8,99 € (9056 MB)
LEGO Harry Potter Years 1-4 LEGO Harry Potter Years 1-4
(38)
17,99 € 8,99 € (6257 MB)
LEGO Harry Potter: Years 5-7
(27)
17,99 € 8,99 € (7495 MB)
Earth 2140 Earth 2140
(11)
13,99 € 5,99 € (656 MB)
LEGO Batman 2: DC Super Heroes
(30)
26,99 € 13,99 € (4231 MB)
Fieldrunners Fieldrunners
(8)
5,99 € 3,59 € (267 MB)
LEGO Batman LEGO Batman
(13)
17,99 € 8,99 € (3843 MB)
SEGA Superstars Tennis SEGA Superstars Tennis
Keine Bewertungen
13,99 € 8,99 € (1787 MB)
Sonic & SEGA All-Stars Racing Sonic & SEGA All-Stars Racing
(8)
13,99 € 8,99 € (3933 MB)
Cradle Of Rome Cradle Of Rome
(9)
5,99 € 2,69 € (16 MB)
Anomaly Warzone Earth Anomaly Warzone Earth
(139)
8,99 € 0,89 € (425 MB)
Romance Of Rome Romance Of Rome
Keine Bewertungen
5,99 € 2,69 € (98 MB)
Trainz Simulator Trainz Simulator
(34)
21,99 € 13,99 € (6502 MB)
Waking Mars Waking Mars
Keine Bewertungen
8,99 € 2,69 € (315 MB)
Shardlands Shardlands
(9)
4,49 € 0,89 € (136 MB)
Baldur Baldur's Gate II : Enhanced Edition
(10)
21,99 € 17,99 € (2423 MB)
Baldur Baldur's Gate: Enhanced Edition
(48)
17,99 € 13,99 € (2022 MB)
Metro Last Light Metro Last Light
(16)
35,99 € 17,99 € (8039 MB)
Hacker Evolution Duality DELUXE Hacker Evolution Duality DELUXE
Keine Bewertungen
8,99 € 2,69 € (141 MB)
Hacker Evolution Duality Hacker Evolution Duality
Keine Bewertungen
4,49 € 1,79 € (98 MB)
Crow Crow
(11)
5,99 € 0,89 € (415 MB)
Worms Revolution - Deluxe Edition Worms Revolution - Deluxe Edition
(14)
8,99 € 4,99 € (1063 MB)
Worms Crazy Golf Worms Crazy Golf
(7)
2,69 € 1,99 € (770 MB)
Worms Special Edition Worms Special Edition
(69)
4,49 € 3,99 € (666 MB)
The Cave The Cave
(83)
4,49 € 2,69 € (1178 MB)
Bioshock Infinite Bioshock Infinite
(69)
35,99 € 17,99 € (27963 MB)
Civilization V: Campaign Edition
(303)
26,99 € 8,99 € (4684 MB)
Anomaly 2 Anomaly 2
(7)
13,99 € 3,59 € (2383 MB)
Borderlands Game Of The Year Borderlands Game Of The Year
(84)
26,99 € 8,99 € (9056 MB)
Borderlands 2 Borderlands 2
(61)
26,99 € 8,99 € (9708 MB)
RollerCoasterTycoon 3 Platinum RollerCoasterTycoon 3 Platinum
(70)
26,99 € 8,99 € (592 MB)

Produktivität

CopyLess CopyLess
(94)
5,99 € 1,79 € (5.7 MB)
STRIP - Password Manager and Data Vault STRIP - Password Manager and Data Vault
(7)
8,99 € 5,49 € (3.6 MB)
Linguan Linguan
(22)
16,99 € 8,99 € (3.6 MB)
Fantastical Fantastical
(202)
17,99 € 8,99 € (10 MB)
ReadKit ReadKit
(109)
5,99 € 2,69 € (3.7 MB)
DVDpedia DVDpedia
(24)
16,99 € 13,99 € (9 MB)
Lingvo Dictionary Lingvo Dictionary
(8)
62,99 € 39,99 € (1583 MB)
NZBVortex NZBVortex
(21)
17,99 € 8,99 € (4.9 MB)
LogTen Pro 6 LogTen Pro 6
(57)
89,99 € 69,99 € (33 MB)
iPIN - Secure PIN & Passwort Safe iPIN - Secure PIN & Passwort Safe
(163)
9,99 € 4,49 € (6.1 MB)
iTeleport: VNC & RDP
(19)
26,99 € 17,99 € (10 MB)
Logoist Logoist
(24)
17,99 € 8,99 € (93 MB)
MacStammbaum 7 MacStammbaum 7
(72)
44,99 € 21,99 € (318 MB)
1Password 1Password
(843)
44,99 € 30,99 € (30 MB)
StatsBar - System Monitor StatsBar - System Monitor
(29)
4,49 € 2,69 € (3.7 MB)
SketchBook Pro 6 SketchBook Pro 6
(29)
54,99 € 26,99 € (77 MB)

Foto/Video

Pixa Pixa
(7)
21,99 € 13,99 € (8.1 MB)
Image2icon Image2icon
(8)
11,99 € 3,59 € (2.5 MB)
PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(16)
8,99 € 4,49 € (3.4 MB)
LensFlare Studio LensFlare Studio
(10)
14,49 € 12,99 € (99 MB)
Animationist Animationist
(11)
26,99 € 13,99 € (83 MB)
Logoist Logoist
(24)
17,99 € 8,99 € (93 MB)
Intensify Intensify
(15)
26,99 € 17,99 € (21 MB)
Snapheal Snapheal
(60)
13,99 € 8,99 € (27 MB)
FX Photo Studio Pro FX Photo Studio Pro
(15)
17,99 € 14,49 € (137 MB)
FX Photo Studio FX Photo Studio
(14)
10,99 € 8,99 € (137 MB)

Musik

Tunesify Tunesify
(47)
3,59 € 2,69 € (8.3 MB)
Loopster Loopster
(18)
6,99 € 4,49 € (6.6 MB)
Boom Boom
(119)
5,99 € 4,49 € (8.2 MB)
RiffMaster Pro RiffMaster Pro
Keine Bewertungen
43,99 € 26,99 € (2.7 MB)
TuneSpan — Your iTunes Library on Multiple Drives TuneSpan — Your iTunes Library on Multiple Drives
(117)
13,99 € 7,99 € (3.8 MB)
Anzeige

Dealbunny im App Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zehn Gründe gegen einen Jailbreak

Mit der Aktualisierung von evasi0n ist nun endlich der Jailbreak von Geräten mit iOS 7 möglich. Waren mit dem ersten iPhone-Betriebssystem noch einige Gründe gegeben, das System zu modifizieren, so sind inzwischen eine Vielzahl von Modifikationen fester Bestandteil. Doch es gibt auch Sicherheitsbedenken, die es zu beachten gilt.Um einen Jailbreak aufzuspielen, werden Lücken im System verwendet. Mit jedem Update stopft Apple einige dieser Lücken, weshalb es für Entwickler zunehmen schwieriger wird, ein Einfallstor in das mobile Betriebssystem zu finden. Doch auch im Falle von iOS 7 wurde … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Permute: Komfortabler Audio-, Video- und Grafik-Konverter für den Mac

permuteMit Permute lassen sich Videos, Audiodateien und Bilder einfach in andere Formate wandeln. Die Mac-Anwendung funktioniert genau wie wir uns das wünschen, per Drag & Drop und ohne komplizierte Einstellungen. Permute bringt dazu mehr als 40 vorgefertigter Presets mit, die sich aber auch beliebig ändern lassen. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Montessori Math Challenge: Den menschlichen Taschenrechner per App trainieren

Montessori Math Challenge macht mit einigen witzigen Spielen fit in Sachen Kopfrechnen.

Montessori Math ChallengeEs gibt einfach Dinge, die man im Alltag eigentlich immer wieder gebrauchen kann. Natürlich hat fast jeder ein Smartphone, auf dem sich auch ein Taschenrechner befindet. Aber für jede kleine Rechnung einen Taschenrechner zu bemühen muss ja nicht immer sein. Um sich in Sachen Kopfrechen ein wenig zu trainieren bietet sich eine App wie Montessori Math Challenge (App Store-Link) an. Die App kann kostenlos für iPad und iPhone als Universal-App geladen werden und bringt es auf rund 27 MB im Download.

Es gibt bereits im App Store einige Apps, die die grauen Zellen in Sachen Kopfrechnen fordern sollen. Allerdings ist wohl keine so bunt wie Montessori Math Challenge. Die App bietet nicht nur stupide Aufgaben an, die es im Kopf zu lösen gilt, sondern verschiedene Spielmodi, die nicht nur sehr bunt sondern auch vom Sound her entsprechend gestaltet werden. In Montessori Math Challenge kann man sich entweder für das sogenannte Whiz Quiz oder das Bubble-Spiel entscheiden.

Im Whiz Quiz spielt man gegen die Zeit. Die Aufgaben werden auch einer kleinen Tafel angezeigt, während man für die Lösung zwischen mehreren Arten wählen kann. So kann man eine Freitext-Antwort, Multiple-Choice oder Rechnen mit Lücken wählen. Als weitere Alternative kann man auch gegen eine Herausforderung antreten, um eine bestimmte Anzahl von Aufgaben richtig zu lösen.

Das Bubble-Spiel in Montessori Math Challenge ist vom Prinzip her natürlich nicht anders. Auch hier muss man mathematische Aufgaben lösen. Allerdings sieht man hier eine komplette Aufgabe, wobei ein Teil der Aufgabe fehlt. Diese gilt es zu ergänzen, so dass die Rechnung korrekt ist. Zur Auswahl steht Zahlen, welche in kleinen bunten Blasen über das Display fliegen. Per Drag & Drop muss man nun die richtige Zahl an seinen Platz bringen.

In der kostenlosen Variante bietet Montessori Math Challenge nur Aufgaben im Bereich der Addition. Die anderen drei Grundrechenarten lassen sich einzeln oder als Paket per In-App-Kauf freischalten. So kann man erstmal sehen, ob Montessori Math Challenge einem als Kopfrechen-Training vom Ablauf überhaupt zusagt, bevor man Geld in die App investiert. Als Alternative kann man sich noch Kopfrechnen 2 ansehen, das wir bereits schon vor einiger Zeit getestet haben.

Der Artikel Montessori Math Challenge: Den menschlichen Taschenrechner per App trainieren erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Suqare Enix kündigt "Final Fantasy VI" & "Lara Croft: Reflections" für 2014 an


Publisher Square Enix hat kurz vor dem Weihnachtsfest erste Ausblicke auf neue iOS-Spiele des kommenden Jahres veröffentlicht. Zum einen gibt es einen ersten Trailer von FINAL FANTASY VI, den wir euch unten eingebunden haben. Der sechste Teil der klassischen 16-Bit-Rollenspiel-Reihe soll in diesem Winter in Japan erscheinen. Wann es der Titel im Jahr 2014 international in die AppStore schaffen wird, ist leider noch nicht bekannt. "Final Fantasy"-Fans dürften aber sehnlichst darauf warten.-v8470-

Ebenfalls noch keinen genaueren Releasetermin können wir euch für Lara Croft: Reflections. Nachdem Lara Croft vor wenigen Tagen im den klassischen Tomb Raider I (AppStore) ein mehr oder weniger gelungenes Comeback im AppStore hingelegt hat, wird ihr 2014 ein Sammelkartenspiel b weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Square Enix kündigt "Final Fantasy VI" & "Lara Croft: Reflections" für 2014 an


Publisher Square Enix hat kurz vor dem Weihnachtsfest erste Ausblicke auf neue iOS-Spiele des kommenden Jahres veröffentlicht. Zum einen gibt es einen ersten Trailer von FINAL FANTASY VI, den wir euch unten eingebunden haben. Der sechste Teil der klassischen 16-Bit-Rollenspiel-Reihe soll in diesem Winter in Japan erscheinen. Wann es der Titel im Jahr 2014 international in die AppStore schaffen wird, ist leider noch nicht bekannt. "Final Fantasy"-Fans dürften aber sehnlichst darauf warten.-v8470-

Ebenfalls noch keinen genaueren Releasetermin können wir euch für Lara Croft: Reflections. Nachdem Lara Croft vor wenigen Tagen im den klassischen Tomb Raider I (AppStore) ein mehr oder weniger gelungenes Comeback im AppStore hingelegt hat, wird ihr 2014 ein Sammelkartenspiel b weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TV Pro 2 NEU Dein TV Programm · So plant man den TV Abend – von equinux

Ein kleines Geschenk für die Feiertage: TV Pro 2, mit einem tollen neuen Look und exklusiv für iOS 7! Erstmal nur fürs iPhone, die iPad Version gibt’s bald.

Deine Lieblingsfeatures + ein paar coole neue:

Pro Tipps für den Abend: Direkt auf der neuen Frontpage
Übersicht: TV-Heft View für den schnellen Tagesüberblick
Merkliste: Sendungen vormerken und per Push erinnern lassen
Bilder: High Definition Bilder mit Zoom und Detailtexten
Suchstreams: Folge Stars und Shows für Sendungsempfehlungen
Angesagt: Live Quote für die beliebteste Sendung
Offline: Daten laden und auch auf iPod touch unterwegs nutzen
Suche: Power-Suche nach Stars, Tipps und Serien
Weitersagen: TV Tipps per Mail, Twitter, Facebook und iMessage teilen
Sender: Kein Limit, beliebig viele aus über 130 auswählen, inklusive Sky, Kabel Digital und Pay TV

TV Pro Gold als In-App Option:

- Mehr Bilder mit Bildunterschriften
- Ausführliche Live TV Quote
- Wiederholungen suchen
- Verzeichnis für Sendungen, Schauspieler und Regisseure
- Überblick im TV Heft Style für volle 14 Tage
- 14 Tage Datenspeicher für alle deine Sender

Du hast noch ein iPhone 4? Wir enthalten euch die App nicht vor – läuft nicht so schnell und snappy wie auf aktuellen iPhones, aber ihr könnt’s ja mal ausprobieren. Ansonste nutzt bitte die bisherige TV Pro App.

Du hast kein iOS 7? Dann bist du bei der klassischen TV Pro App richtig! TV Pro – dein innovatives TV-Programm.

Entdecke TV Pro 2!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einbruch im Berliner Apple Store

In einer Nacht-und-Nebel-Aktion sind bisher noch unbekannte heute Nacht in den Berliner Apple Store am Kurfürstendamm eingebrochen. Die Diebe gingen dabei alles andere als zimperlich vor: Mit einem Opel rasten die Verbrecher kurzerhand durch die Eingangstür.Wie die Berliner Polizei mitteilt, seien die Diebe gegen 4:15 mit einem gestohlenen Opel durch die Schaufensterscheibe eines „Elektronikgeschäfts“ am Kurfürstendamm in Berlin-Charlottenburg gerast. Wie die Berliner Zeitung vom Pressesprecher der Polizei erfahren haben will, soll bei dem brachialen Versuch, sich außerhalb der regulären … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Praxis statt nur Theorie: Ein Monat mit OS X Mavericks

Es ist nie alles Gold, was glänzt – aber nach sechs Wochen mit OS X 10.9 Mavericks lässt sich sagen, dass Apple das beste Betriebssystem seit Jahren veröffentlicht hat. Die neuen Funktionen und etlichen Verbesserungen tun im Wesentlichen klaglos, was sie sollen. Eine der in der Redaktion am überschwänglichsten begrüßten Neuerungen ist die vollständig überarbeitete Unterstützung für mehrere Bildschirme, der wir deshalb gleich eine Doppelseite gewidmet haben.Überrascht hat uns die Karten-Applikation, die zwar bei der Routenplanung noch mit einigen Kinderkrankheiten zu kämpfen hat, dafür … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook und Apple haben “große Pläne” für 2014

In einer Email, die 9to5Mac veröffentlichte, schreibt Apples Vorstandsvorsitzender, Tim Cook, kurz vor Weihnachten an seine Mitarbeiter, lässt das Jahr 2013 Revue passieren und gibt einen kleinen Ausblick auf das kommende Jahr.    “Diese Weihnachten werden Millionen von Menschen auf der Welt, aus jeder Schicht, das erste Mal ein Apple Produkt in den Händen halten”, so […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Release vielleicht schon im Mai 2014

iphone-6-konzept

Das iPhone 6 könnte weitaus früher veröffentlicht werden, als bisher gewohnt. Die Digitimes sorgt mit einem Bericht für Aufsehen, der den Release des nächsten Apple Smartphones bereits auf Mai 2014 verzeichnet.

iPhone 6 Gerüchte

Wie man des Weiteren schreibt, soll das Gerät über ein größeres Display und einen 20-nanometer Prozessor verfügen, was auch schon diverse Male in der Gerüchteküche zu hören war. Ob das iPhone 6 aber wirklich schon im ersten Halbjahr 2014, statt wie erwartet im zweiten Halbjahr des kommenden Jahres auf den Markt kommen wird und dann auch noch mit größerem Bildschirm bleibt abzuwarten.

Zudem verkündete Digitimes, dass das ebenfalls vergrößerte iPad Pro mit einen 12,9 Zoll Bildschirm im Oktober 2014 erwartet wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erstes Feedback zum neuen Jailbreak für iOS7

iOS-7-Cydia

Viele User haben gestern den Jailbreak für iOS 7 installiert und damit ihr iDevice auf den neuesten Stand in der Szene gebracht. Leider funktionierte der Jailbreak bei einigen Usern nicht wie gewünscht. Viele Erfahrungsberichte sprechen von Fehlermeldungen oder Abstürzen, die mit dem Jailbreak unmittelbar zusammenhängen. Einige sprechen sogar davon, dass das iPhone überhaupt nicht mehr genutzt werden kann und ein kompletter Reset des Systems durchgeführt werden musste, was natürlich sehr ärgerlich ist. Wir haben uns entschieden den Jailbreak auch durchzuführen und konnten erfolgreich unser iPad mini (erste Generation) bespielen.

Was soll man machen?
Als Erstes würden wir ein komplettes Backup des Gerätes empfehlen, um alle wichtigen Daten wie SMS oder auch Telefonnummern zu sichern. Danach kann man den Jailbreak durchführen und sollte ihn in einem Rutsch machen. Sollte das Gerät dann nicht wie gewünscht funktionieren, kann die Software zurückgesetzt und immer noch die neueste Version von iOS und das zuvor gemacht Backup eingespielt werden. Grundsätzlich schlagen wir vor, die Weihnachtstage noch abzuwarten, bis die ersten Fehler behoben sind und bis es auch Erfahrungen zu den verschiedenen Fehlermeldungen gibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacTechNews.de wünscht frohe Weihnachtstage!

Wir wünschen allen Lesern frohe Weihnachtstage und ein schönes Fest. Vielleicht liegt ja auch die ein oder andere Überraschung in Form eines Apple-Produkts unter dem Weihnachtsbaum! Erfahrungsgemäß gibt es in den Tagen bis Silvester nur sehr wenige Neuigkeiten zu vermelden, wir werden Sie aber trotzdem mit Meldungen versorgen, sofern irgendetwas von Interesse im Apple-Kosmos geschieht. Ver ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 im Mai 2014? 12,9“ iPad Pro im Oktober?

Mit einer Mail hat sich Apple CEO Tim Cook an seine Mitarbeiter gerichtet und großartige Produkte für 2014 in Aussicht gestellt, die Kunden lieben werden. Spätestens am 31. Dezember 2014 werden wissen, was er gemeint hat.

12_9_ipad_render3

Bereits jetzt köchelt schon die Gerüchteküche und in den letzten Wochen sind bereits einige Gerüchte aufgetaucht, was Apple für nächstes Jahr in petto haben könnte. Ein iPhone 6 mit größerem Display? Eine iWatch? Ein iPad Pro mit 12,9“ Display?

Bereits im letzten Monat gab es Indizien dafür, dass Apple zusammen mit dem Fertiger Quanta Computer an einem größeren iPad Pro arbeitet. Nun setzt der Branchendienst die Berichterstattung fort. Von verschiedenen Quellen in der Zulieferkette will Digitimes gehört haben, dass das 12,9“ iPad Pro im Oktober 2014 auf den Markt kommt. Abermals heißt es, dass Quanta Computer als Fertiger in Frage kommt. Während ursprünglich mit 12,9“ und 13,3“ zwei Displaygrößen getestet wurden, soll nun die 12,9“ Variante die besseren Chancen besitzen, ausgewählt zu werden.

In addition to tablets, Apple is also rumored to be planning a larger size iPhone for May 2014, using a 20nm processor manufactured by Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC), the sources noted.

Neben einem iPad mit größeren Display, soll der Hersteller aus Cupertino auch an einem iPhone mit größeren Display arbeiten. Das iPhone 6 mit größerem Display, soll über einen 20nm Chip, hergestellt von TSMC, verfügen.

Wir können uns durchaus vorstellen, dass Apple ein iPhon mit größeren Display entwickelt und früher oder später neben dem 4“ Display auf den Markt bringen wird. Ob dies allerdings schon im Mai 2014 mit dem iPhone 6 der Fall sein wird, bewerten wir kritisch. Das eingebundene Foto zeigt ein iPad Pro Mockup mit 12,9″ Display.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach dem iOS7-Jailbreak wurde nun auch ein untethered Jailbreak für iOS 6.1.3 – 6.1.5 veröffentlicht

Gegen Ende des Jahres scheint man nun wirklich aufgewacht zu sein in der Jailbreak-Szene. Nachdem gestern die Gruppe Evad3rs mit ihrem untethered Jailbreak vorgelegt haben, wurde nun auch ein entsprechender Jailbreak für iOS 6.1.3, 6.1.4 und 6.1.5 veröffentlicht. Verantwortlich dafür sind die iOS-Hacker winocom und iH8sn0w.

Jailbreak vorerst nur für ältere Geräte

Nun kommen also auch User, die den Sprung zu iOS 7 scheuen, in den Genuss eines Gerätes mit untethered Jailbreak. Leider ist dieser für die aktuellen iOS 6 Versionen nur für das iPhone 4, das iPhone 3GS und den iPod 4G verfügbar. Eine Version für die neueren Geräte soll in den nächsten Tagen folgen.

iOS-Gerät jailbreaken: So gehts

Wenn ihr den untethered Jailbreak auf eurem iOS-Gerät mit iOS 6.1.3, 6.1.4 oder 6.1.5 installieren wollt, geht wie folgt vor:

  • Installiert einen tethered Jailbreak via redsn0w oder sn0wbreeze.
  • Öffnet Cydia und navigiert zu der Suche. Sucht nach ““p0sixpwn” und installiert das Paket. Und schon ist euer Gerät mit einem untethered Jailbreak versehen.

Bei Problemen folgt den Workarounds, die ihr auf dem Blog von IH8sn0w findet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Release mit größerem Display im Mai 2014?

appleDas iPhone 5S ist auf dem Markt und nun stellt sich dem ein oder anderen schon die Frage, wann denn wohl der Nachfolger, das iPhone 6, auf den Markt kommt. Wie “BGR” jetzt unter Berufung auf die “DigiTimes” berichtet, könnte es schon im Mai 2014 soweit sein, was deutlich früher wäre als erwartet. Wie man [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xmas-Verlosung (23): iPad und 50 Sofort-Codes für Night Camera

Noch bis morgen läuft unser traditionelles großes Weihnachts-Gewinnspiel mit wertvollen Preisen – heute der letzte Tagespreis!

Der Hauptpreis:

iTopnews und die MeteoGroup, die u.a. WeatherPro und WeatherPro für iPad im Store anbietet, verlosen morgen ein nagelneues Retina iPad mini mit 32 GB WiFi/Cellular.

Die Tagespreise:

Vom 1. bis 22. Dezember haben wir täglich einen Tagespreis verlost. Heute haben wir noch einmal etwas Besonderes für Euch: 50 Sofort-Codes in dieser News weiter unten. Und jeder von Euch hat heute noch einmal eine allerletzte Chance, sich für den Hauptpreis, das Retina iPad mini, zu qualifizieren.

Weihnachtsgewinnspiel

 

Der Tagespreis:

Heute verschenken wir gleich fünfzig Gratis-Codes für die App Night Camera HD. Die spannende Foto-App

So schnappt Ihr Euch einen der Codes:

Nachfolgend veröffentlichen wir 50 Gratis-Codes für die App. Ihr sucht Euch einen Code aus der Liste (vielleicht den ersten, vielleicht aber auch den 23., oder…). Dann löst Ihr ihn im App Store ein. Sind alle 50 Codes eingelöst, ist die Aktion beendet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und Apple weder Sponsor noch Veranstalter dieses Gewinnspiels.

Hier sind die Direkt-Codes:

M4YY69Y49EW7
7FRELWWJE96K
NLM9YYE9J3KM
KLEX6RKERNHJ
MEJKPKJ36J36
3F4L79K6E9TR
WXPX6APM9X3R
E7T343JFWEPR
9X4JTTPT7NPK
FXLAWFEA6ARP
7MH776YWLLE6
PJAPW9YJTFTN
WL3A37JNW66J
66JF3NFEWY9E
Y94YAEJE4XPT
RRH7J47TF4A6
PW4Y3679MFPF
36RTPPKERJ4X
JPXK44A7WYE7
JYXFLHELJ77R
9NTELTY7PEL4
N6XEFJYT7M6K
H9WMN4LYHYKT
4LWFATPKPRPJ
H3MWLPYEXKNE
7LHMPK7RWLT7
NKX3J6PAKF9N
3MM6M94HF4R7
66XWWA7YMNPK
73AWTW7XL4F3
9XFEYPXWK6MY
N3497HTK79R3
JK4L7N3EW34R
WPYYFYWXXKKT
HMKEHN76EA9P
XEH6MFRKYEYN
TA6T3R69463A
FW4L3EHM97AK
7XRX4WPXW3TA
H9JRYETT9H74
XMT76FFAXLHM
AT76A6K3J9HW
TF47LKPH3FTA
MYXTH6N69LRH
KEP46AL99YHN
YRXHEYA7JMJA
TAA9YAL69TM4
E944N7RYTKE3
MFY4N9YWARN6
79946LREF3AM

Und so kommt Ihr in den XXL-Lostopf für den Hauptpreis, das iPad Retina mini:

Sendet bis heute, Montag (23.12.), 23.59 Uhr, ganz einfach eine Mail mit dem Betreff “Bitte ein iPad mini” an:

gewinne@iTopnews.de

Vergrößert Eure Gewinnchancen:

- teilt diese News bei Facebook, Twitter und/oder Google+

- sendet uns jeweils eine Extra-Beweis-Mail für jedes Netzwerk an

gewinne@iTopnews.de

Maximal schickt Ihr also vier Mails ab.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Apple ist weder Sponsor noch Veranstalter dieses Gewinnspiels.

Anzeige

Dealbunny im App Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Mac Pro bei eBay: Preise schießen in ungeahnte Höhen

Wer sich aktuell einen Mac Pro bei Apple bestellt, muss mindestens bis Februar nächsten Jahres auf die Lieferung warten. Ungeduldige überlegen sich dann den Kauf bei eBay zu tätigen. Doch Vorsicht! Oftmals verbergen sich hinter den Angeboten auch unseriöse Offerten und listige Geldmacherei.

Auf der US-Seite des Aktionshauses wurde das kleinste Modell mit dem Quad-Core-Prozessor für 4780 Dollar angeboten und auch verkauft. Ein anderer Verkäufer versuchte es mit einem Preis von überteuerten 5800 Dollar für das Gerät. Die Auktion wurde allerdings aus ungeklärten Gründen vorzeitig beendet. Dabei versprach der Verkäufer sogar Lieferung vor Weihnachten – Ein echtes Schnäppchen…

1387374673 564x338 Neuer Mac Pro bei eBay: Preise schießen in ungeahnte Höhen

Laut heise.de ist aktuell noch mindestens ein Gerät auf eBay.com zu finden. Der Mindestpreis liegt hier bei realistischen 3100 Dollar. Allerdings geht die Auktion auch noch sechs Tage. Preisanstieg inklusive. Solche Angebote sollten auf jeden Fall mit Vorsicht genossen werden, da man schwer zwischen seriösen und dubiosen Anbietern unterscheiden kann. Wir empfehlen bei Interesse eher zu Portalen mit festen und fairen Preisen, wenngleich man die längeren Wartezeiten in Kauf nehmen muss.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Basteleien zum Fest

Über die ruhigeren Tage bleibt womöglich endlich einmal Zeit für interessante Selbstbauprojekte. Mac & i stellt drei Basteleien mit Apple-Relevanz vor, die zur Inspiration dienen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwischenbilanz: Welche Erfahrungen haben Sie bislang mit OS X 10.9 gemacht?

Vor zwei Monaten brachte Apple OS X 10.9 "Mavericks" auf den Markt. Mit OS X 10.9.1 erschien bereits ein erstes großes Update für das neue Mac-Betriebssystem. Nun ist es Zeit für eine Zwischenbilanz. An alle "Mavericks"-Anwender richtet sich unsere Umfrage: Welche Erfahrungen haben Sie bislang mit OS X 10.9 gemacht?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tower-Defense-Spiel "Toy Defense 3: Fantasy" von Melesta vorgestellt (mit Gewinnspiel)


Am Samstag haben wir euch in diesem Artikel kurz und knapp informiert, das Melesta Games am Freitag kurz vor dem Shutdown noch schnell Toy Defense 3: Fantasy (AppStore) für iPhone und iPod touch sowie Toy Defense 3: Fantasy HD (AppStore) für iPad im AppStore veröffentlicht hat. Wer vor dem Download der 1,79€ bzw. 4,49€ teuren Apps gerne wissen möchte, was ihn im dritten Teil der erfolgreichen Defense-Reihe erwartet, braucht weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schweiz: Fast so viele iPhones wie Nokia-Mobiltelefone

Die neue MACH-Consumer-Studie 2013 zeigt, dass die Verbreitung der Smartphones in der Schweiz immer mehr voran schreitet. Gemäss der Studie verfügen mittlerweile nur noch 74.2 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer über einen Festnetzanschluss — im Vorsemester waren es noch 78.1 Prozent. Derweil steigt sowohl die Anzahl jener, die über ein Mobiltelefon telefonieren wie auch jene, die über das Internet telefonieren. Die Verbreitung von Skype, FaceTime und Konsorten hat von 16.8 Prozent auf 18.8 Prozent zugenommen. Der Anteil derjenigen, vor primär mit einem Mobile telefonieren, ist von 62.9 auf 65.3 Prozent angestiegen.

Wenig überraschend massiv zugenommen hat die Verbreitung der Smartphones. Über alle Altersklassen hinweg besitzen laut der Studie mittlerweile 52.5 Prozent aller Schweizer ein Smartphone — vor einem Semester waren es noch 45.8 Prozent. Bei den 14- bis 29-jährigen sind es aktuell sogar knapp 80 Prozent, im Vorsemester besassen noch 72.5 Prozent aller Jugendlichen ein Smartphone.

Interessant ist der Blick auf die Anteile der Mobiltelefon-Hersteller: der alte Platzhirsch NOKIA ist mit 33.2 Prozent noch immer allgegenwärtig und weiterhin die meistverbreitetste Marke. Mit 31.3 Prozent folgt Apple aber bereits sehr dicht auf die Skandinavier. Der Trend sieht weniger gut aus für Nokia: Im Vergleich zum Vorsemester musste NOKIA 4.8 Prozent Federn lassen — Apple hingegen konnte um gleich viel (4.8%) wachsen. Mit 22.1 Prozent folgt Samsung, welches noch vor einem Semester bei 18.1 Prozent lag (+4%).

Immer mehr Smartphone-Benutzer führt auch zu grösserem Datenverkehr auf den Mobilfunknetzen. Laut der MACH-Consumer-Studie soll die Nutzung von mobilem Internet von 33.6 auf 38.2 Prozent angestiegen sein.

Auch zur Verbreitung der Tablets bietet die Studie Zahlen. Demnach besitzen 25.8 Prozent aller Schweizer ab 14 Jahren ein Tablet-Computer. Die Nutzerzahl derjenigen, die mit Tablets im Internet surfen soll um ein Drittel angestiegen sein und jene Nutzergruppe, die regelmässig mit dem Tablet interagieren und täglich mit dem Tablet surfen sei sogar um rund 40 Prozent angestiegen.

In Auftrag gegeben wurde die «MACH-Consumer-Studie 2013» von der Interessengemeinschaft elektronischer Medien (IGEM). Durchgeführt wurde die Studie vom WEMF. Das Schweizer Medienforschungsunternehmen befragte für diese Studie alle Altersgruppen ab 14 Jahren. Die MACH-Consumer-Studie sei die «grösste kontinuierliche Markt-Medien-Studie der Schweiz», sie ermittle die Bedürfnisse, Neigungen und Gewohnheiten der Schweizer Konsumenten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unterwegs im Tesla S – das Beschleunigungswunder, Teil 2

Hier geht´s zu Teil 1 des Fahrberichts. Der Verzicht auf einen Verbrennungsmotor ist nicht nur deutlich leiser, sondern sorgt auch für viel Platz im Wagen. Der Elektromotor zwischen den Hinterrädern hat gerade mal eine Diagonale von 35 Zentimetern. Unter dem Auto sind weder Auspuffanlage noch Katalysator. Somit verbirgt sich im Kofferraum eine ausklappbare Sitzbank für Kinder. Hier sitzen zwei “Kurze” bis maximal 36 Kilogramm mit dem Rücken zur Fahrtrichtung. Somit passen fünf Erwachsene und zwei Kinder in die Limousine. Unter der Fronthaube sind dann noch 150 Liter Stauraum für Gepäck. Doch in diesem Fall wird es mit der zulässigen Zuladung eng – die liegt bei 433 kg. Zwei Kinder à 36 kg und fünf Erwachsene à 72,2 kg dann ist die Grenze bereits ohne Gepäck erreicht. Meine Tochter hält es an diesem Wochenende auch nicht lange im Kofferraum aus, die Fliegergurte sind ihr zu unbequem und die warme Luft der Heizung schafft es nicht bis zu ihr. Sitzen die Kinder auf der normalen Rückbank, sind im Kofferraum 744 Liter Stauraum. Für sperrigen Gegenstände lässt sich die Rückbank geteilt umlegen.
Platz für zwei Kinder auf der Kofferraum-Bank Platz für zwei Kinder auf der Kofferraum-Bank
Alle, aber wirklich alle Mitfahrer an diesem Wochenende nicken respektvoll beim Blick über das Wageninnere. Einige zeigen ihre Begeisterung offen, andere lächeln zufrieden. Womit ich jedoch wahre Begeisterungsstürme ernten kann, ist die Beschleunigung, die ist nicht von dieser Welt. So muss sich Captain Kirk beim Umschalten auf Warp-Antrieb fühlen. 600 Newtonmeter Drehmoment stehen sofort zur Verfügung. In 4,4 Sekunden ist der Tesla S aus dem Stand auf 100 km/h. Rechnet man die Motorleistung um, sind das bei diesem Modell 416 PS. Meiner Tochter und meiner Frau sind diese Werte herzlich egal, sie interessieren sich sowieso nicht allzu sehr für Autos. Doch als ich das erste Mal “Gas” gebe und die beiden in ihre Sitze gedrückt werden, höre ich ein lautes Juchzen. “Nochmal”, kommt von der Rückbank, als ich langsamer werde. Doch in der Stadt sind die Möglichkeiten begrenzt und ich will zuerst die Ladestation von Vattenfall in der Hamburger Hafencity ausprobieren.
Tacho im Tesla S: Es geht bis 210 km/h

Aufladen in der Hafencity

Würde ich den Tesla S mit einem Schuko-Stecker an die Haushaltssteckdose anschließen, würde der Ladevorgang die ganze Nacht dauern. Pro Ladestunde sind 14 Kilometer Reichweite drin. Schneller geht das an einer der bundesweit 2.000 öffentlich zugänglichen Ladesäulen. Mit dieser Zahl liegt Deutschland in Sachen elektrischer Mobilität europaweit in Führung. Laut EU-Kommission sollen bis 2020 insgesamt 150.000 Ladesäulen zur Verfügung stehen. Da machen die Betreiber, die regionalen Stadtwerke sowie Energieriesen wie RWE und Vattenfall, nur mit, wenn entspricht ausreichend Elektroautos über die Straßen rollen. Während RWE bereits auf eine iPhone-App zum Finden und Abrechnen setzt, nutzt Vattenfall für seinen Säulen in Berlin und Hamburg eine Ladekarte mit RFID-Chip. Beide Energieversorger werben damit, dass aus den Ladesäulen 100 Prozent Ökostrom fließt, der Fahrer somit komplett CO2-frei unterwegs ist. Das Ziel verfolgt auch Tesla-CEO Elon Musk, er ist Anteilseigner von Solar City, dem größten Solar Panel Provider in den USA. Wer mit Solarzellen auf dem Garagendach seinen Wagen lädt, schon die Umwelt. Im Test stellte mit Vattenfall eine Ladekarte zur Verfügung. Eine Kilowattstunde kostet hier 26,70 Cent. In den vier Tagen bin ich 451 Kilometer gefahren und habe dafür 121,5 Kilowattstunden Energie verbraucht. Das macht 27 Kilowattstunden auf 100 Kilometer, multipliziert mit dem Strompreis ergibt das 7,21 Euro. Eine vergleichbare Limousine dürfte acht Liter Benzin auf 100 Kilometer verbrauchen, macht bei einem Literpreis von 1,50 Euro also 12,00 Euro. An der Vattenfall-Ladestation in der Hamburger Hafencity Anmeldung und Abrechnung über eine Karte mit RFID-Chip Reichweitenanzeige während des Ladevorgangs Anzeige der Kilowattstunden an der Ladesäule Schnellladesäule von Vattenvall Vattenfall betreibt in der Hamburger Hafencity eine Ladestation mit Schnelllader (nicht kompatibel mit dem Tesla S) sowie eine Lädesäule mit 16 und 32 Ampere für Stecker des Typs 2. Der sauerländische Hersteller Mennekes hat mit seinen Starkstromsteckern hier einen Defacto-Standard etabliert. Beim 16 Ampere-Anschluss gewinnt der Tesla S pro Ladestunde 55 Kilometer Reichweite hinzu. Hätte er zwei innere Ladeeinheiten, könnten es mit 32A sogar 110 Kilometer sein. Noch schneller geht es nur mit den Tesla-eigenen Schnellladestationen (Super Charger). Sie umgehen die Ladeeinheit und pumpen Gleichstrom mit 120 kW in die Batterien. In 20 Minuten sind die Zellen halb voll, in einer halben Stunde zu 80 Prozent geladen. Da diese Technik eine starke Belastung für die Batterie ist, sollten sie nicht vollständig geladen werden. Das Aufladen an Teslas Stationen ist kostenlos, auch für Fahrer anderer Hersteller. Hauptsache deren Batterie kommt mit den 120 kW-Ladesäulen klar. In Deutschlands Westen und Süden existieren bereits vier Schnellladestationen von Tesla auf Autohöfen. Den Strom liefert die Deutsche Bahn. Zu Beginn werden die Autorouten von München über Stuttgart, Frankfurt, Köln bis in die Niederlande sowie von München nach Zürich ausgebaut. In den Niederlanden existieren bereits zwei, in Norwegen sechs Tesla Super Charger. Im Interview berichtet Elon Musk von seinem Ziel, bis Mitte 2014 ganz Deutschland abzudecken, so dass Fahrer in jeden Winkel des Landes kommen. Bis Ende 2014 soll Nordwest-Europa erschlossen sein. Es ist die größte Investition für das Unternehmen außerhalb seines Heimatmarktes. In den USA betreibt Tesla 41 eigene Ladestationen und will bis Ende 2014 rund 80 Prozent der US-Bevölkerung sowie Teile Kanadas mit Stromzapfsäulen versorgen. Weit weit die Batterie bereits aufgeladen ist bzw. wie weit man mit der aktuellen Batterieladung noch kommt, kann ein Tesla S-Besitzer via iPhone-App aus der Ferne feststellen. In meinem Praxistest konnte ich die App leider nicht einsetzen. Zusätzlich kann der Eigentümer vor der Abfahrt im Sommer die Klimaanlage und im Winter die Heizung einschalten.
Per iPhone-App aus der Ferne Heizung oder Klimaanlage einschalten und den Ladezustand kontrollieren Per iPhone-App aus der Ferne die Reichweite kontrollieren, Heizung oder Klimaanlage einschalten

Batterie als Schlüssel zum Erfolg

Kostet natürlich alles Energie, aber selbst als ich alle fünf Sitzheizungen aktiviert hatte, sackte die Energiekurve nicht sichtbar ab. Tesla bekommt das Energiemanagement gut hin. Probleme bereitet lediglich noch der Vampire Drain, wenn man den Berichten im Tesla glauben darf. Der Wagen verliert auch Energie, wenn er nicht gefahren wird. Da die Systeme immer startbereit sind, fährt die Technik nie komplett runter. Diesen Energieverlust nennen die Tesla-Fahrer Vampire-Entladung, weil es hauptsächlich nachts geschieht. Zwischen 1 und 1,5 Prozent der Kilometerleistung geht durchschnittlich in einer Nacht verloren. Tesla bemüht sich, diese Quote mit jedem Update weiter zu reduzieren, doch in Einzelfällen kann der Vampire Drain auch höher ausfallen. Wer den Wagen also während seiner Urlaubsreise ohne Steckdosenverbindung in der Garage stehen lässt, findet bei der Rückkehr ein leeres oder defektes Auto vor. Nichts ist schlimmer als eine komplett entladene Batterie, das kann zu dauerhaften Schäden führen. Die Batterie ist der Schlüssel zum Erfolg. Ihre Leistungsfähigkeit – vor allem über einen längeren Zeitraum hinweg – wird über den Erfolg der Elektroautos entscheiden. In der Herstellung sind die Lithium-Ionen-Zellen, wie sie auch für Laptops genutzt werden, längst zum Engpass geworden. Tesla verkündete kürzlich stolz eine Kooperation mit Panasonic. Zwei Millionen Zellen wird Tesla in den kommenden vier Jahren für die Serien S und X von Panasonic abnehmen. In den USA machten drei Wagenbrände Schlagzeilen. Dabei hatten die Batterie-Zellen im Tesla S Feuer gefangen. Was hängen blieb: Elektroautos sind gefährlich. In zwei Fällen durchschlugen auf dem Highway liegende Metallteile den Unterboden. In beiden Fällen konnten die Fahrer rechts ran bzw. vom Highway fahren, den Wagen parken und aussteigen. Niemand wurde verletzt und die Flammen drangen nicht in den Fahrgastraum ein. Im dritten Fall verlor der Fahrer in einem Kreisverkehr die Kontrolle über sein Fahrzeug, durchbricht eine Mauer und kracht in einen Baum. In allen drei Fällen hätte auch ein Benzin-Auto in Flammen aufgehen können. So sieht es auch das deutsche Kraftfahrtbundesamt, das sich die Akten der Vorfälle angeschaut hat, aber nach Produktsicherheitsgesetzt keine herstellerseitigen Mängel feststellen konnte. Einen Fahrzeugrückruf gibt es weder in den USA noch in Deutschland.Im Interview gibt sich Elon Musk betont optimistisch. Die Unfälle hätten Tesla sogar geholfen zu belegen, wie sicher Elektroautos seien. Rein statistisch kommen Autobrände mit Benzin-Moto fünf Mal häufiger vor als mit Elektromotoren (berechnet auf gefahrenen Kilometer in den USA). Beim Sicherheitstest der  National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) erhielt der Tesla S kurz zuvor mit fünf Sternen die Bestnote im Sicherheitstest. Unter anderem weil der komplette Frontbereich bei einem Crash als Knautschzone dient und kein Motorblock in die Fahrgastzelle eindringt.
Blick in den Frontladeraum eines Tesla S 150 Liter Stauraum verbergen sich unter der Fronthaube beim Tesla S

Fazit

Nach vier Tagen in dem Elektroauto bin ich restlos begeistert. Genau mit so einem Wagen kann man Leute für die neue Antriebstechnik begeistern: leises Dahingleiten und schwungvolles Beschleunigen. Wie fasst es mein fast 70-jähriger Nachbar so treffend zusammen: “Elektroautos dürfen auch Spaß machen.” Hier liefert ein US-Unternehmen den Beweis, dass man bei E-Autos auf nichts verzichten muss. Der einzige Kritikpunkt betrifft ein Ausstattungsdetail: Die beiden Spiegel in den Sonnenblenden sind nicht beleuchtet. Das braucht man in Kalifornien vielleicht nicht. Schlimmer jedoch ist deren Ausführung. Die Scharniere und das Plastik sind so einfach gehalten, dass man sie in einem Kleinwagen, jedoch nicht in einer 100.000 Euro Limousine akzeptieren würde.
Billig-Spiegel in den Sonnenblenden Billig-Spiegel in den Sonnenblenden
Zum Abschluss gibt es noch ein Erlebnis aus der Klischee-Kiste. An einer Ampel steht ein von Väth getunter AMG 55 – ein Wagen mit 620 PS – neben mir. Ich kann nicht anders, den muss ich zum Beschleunigungsrennen auffordern, doch per Motorengeräusch geht das nicht. Also gebe ich an der ersten Ampel Gas, bin aus dem Stand 300 Meter weg, bevor er den zweiten Gang eingelegt hat. Die Einladung hat er verstanden. An der nächsten Ampel das gleiche Spiel, wieder lasse ich ihn meine Rücklichter sehen. Mit lautem Motorheulen rast er nach einigen hundert Metern an mir vor – viel zu schnell für die Innenstadt. Ich breche das hier ab und bin mir sicher: Heute Abend sucht jemand im Internet nach “Tesla”, um herauszufinden was seinen 140.000 Euro teuren Wagen hat so langsam aussehen lassen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage unter "Mavericks"-Nutzern: Welche Erfahrungen haben Sie bislang mit OS X 10.9 gemacht?

* Ausschließlich positive * Überwiegend positive * Gemischte * Überwiegend schlechte * Ausschließlich schlechte
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Polnische Hacker für 5 Jahre in Haft

DDoS
Zwei polnische Programmierer wurden zu einer Gefängnisstrafe von fünf Jahren und vier Monaten verurteilt. Sie haben versucht, ein Online-Kasino zu erpressen und wollten ihre Forderungen mittels DDoS-Attacken durchsetzen. Letztlich diente ein verwanztes Hotelzimmer zur Festnahme. Naked Security von Sophos berichtet (engl.) von einem Fall, in dem zwei polnische Hacker ins Gefängnis müssen. Sie haben versucht, ein Online-Kasino aus Manchester zu erpressen – und anschließend die Seite mit einer “Distributed Denial of Service”-Attacke (DDoS) lahmgelegt. Problematisch wurde es für die 31- und 35-jährigen, weil sie sich auch mit dem Hoster der Webseite angelegt haben. Ursprünglich wollten die beiden 50% des Kasino-Geschäfts (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommt 13-Zoll-iPad im Oktober 2014?

iPad Air
Medienberichten folgend soll Apple sein 12,9 Zoll großes iPad im Oktober 2014 auf den Markt bringen wollen. Laut Digitimes soll Apple Ende 2014 ein größeres iPad veröffentlichen wollen. Dies habe man aus ungenannter Quelle erfahren. Dabei soll Apple mit dem 12-9-Zoll-Modell in den nordamerikanischen Bildungsmarkt streben und eventuell sogar das größere Tablet als Ersatz für das MacBook Air mit 11 Zoll einführen wollen. Schon im November gab es Gerüchte darüber, Quanta habe sich vertraglich die Massenproduktion des Tablets gesichert. Größeres iPhone? Beläufig wird außerdem erwähnt, dass Apple im Mai 2014 ein größeres iPhone veröffentlichen soll. Ein in 20nm gefertigter Prozessor (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patent: Apple plant interaktive Maps-App

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	Apple-Patent-Navi.jpg
Hits:	1543
Grösse:	52.3 KB
ID:	145602 Mit der Einführung der Karten-App von Apple war dem US-Konzern damals kein allzu guter Start gelungen. Da ein Unternehmen wie Apple so etwas nicht auf sich sitzen lassen kann, verbesserten sie die Navigations-App nach und nach, sodass mittlerweile eine gute Alternative zu Google Maps entstanden ist. Aus einem Patent geht nun hervor, dass Apple mit ihrer Karten-App noch deutlich mehr vorhat, als bisher integriert ist. Es handelt sich dabei um Features, welche möglicherweise in der nächsten Zeit eingearbeitet werden könnten.
Mit verschiedenen Ebenen Karten personalisieren
Unter der Bezeichnung "Interactive Map" reichte Apple schon vor einigen Wochen ein Patentantrag ein, in dem der Konzerns beschreibt, wie die bestehende Karten-App in Zukunft mit neuen interaktiven und zum Teil auch personalisierbaren Elementen ausgestattet wird. So sollen sich die Informationen in der Karte an die aktuelle Situation der Nutzenden anpassen. Mit den "Viewing Modes" können Interessen festgelegt werden, welche die Darstellung der Karte beeinflussen können.

Als Beispiel wird das Suchwort "Essen" angegeben. Im Outdoor-Modus wird der nächste Lebensmittel-Laden angezeigt und in einer fremden Stadt eher Restaurants in der Umgebung. Die Richtung, in welche man unterwegs ist, spielt bei der Suche ebenfalls eine Rolle.

Ein weiteres Feature könnte der "Shopping Mode" sein. Die Karten sollen laut Apple mit aktuellen Angeboten und Werbungen von Geschäften in der Umgebung versehen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Gewinner des MacMania Advent-Gewinnspiels

256

Der letzte Adventsonntag ist gestern verstrichen und wir haben wieder hunderte Mails von euch erhalten. Der richtige Lösungssatz war: “Wir wünschen euch schöne Weihnachten.” Wir möchten euch auch nochmals auf diesem Weg fröhliche Weihnachten wünschen. Einer unserer Leser darf sich nun über eine Target-Scale interaktive Körperwaage freuen, die wir von Medisana zur Verfügung gestellt bekommen haben. Der Gewinner ist:

Markus M…

Wie gehabt, bitte einfach per Mail die Adresse uns zukommen lassen und wir werden das Geschenk so schnell wie möglich noch an dich schicken. Leider war es das auch schon wieder mit unserem Gewinnspiel und wir hoffen, dass wir euch eine kleine Freude machen konnten und wir es im nächsten Jahr wiederholen dürfen.

PS: leider ist uns hier ein Fehler unterlaufen, wir haben den Lösungssatz richtig gestellt!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Größeres iPad im Oktober 2014, größeres iPhone im Mai

iPad Air
Apples 13-Zoll-Tablet soll Berichten zufolge im Oktober 2013 veröffentlicht werden, und neben dem größeren iPad soll es im Mai 2014 ein größere iPhone geben. Digitimes aus China berichtet über Apples Pläne ein 12,9-Zoll großes iPad zum Jahresende 2014 anzubieten. Zuvor hatte es bereits Gerüchte gegeben, Quanta habe die Produktion des Geräts in großen Stückzahlen vertraglich zugesichert bekommen. Angeblich will Apple mit dem größeren iPad in den Bildungssektor in Nordamerika eindringen. (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Jailbreak: Die Hintergründe von EvasiOn7

Mit dem Jailbreak EvasiOn7 hat das Hackerteam Evad3rs gestern die komplette iOS-Szene überrascht. Völlig ohne entsprechende Ankündigung oder Gerüchte stand der Jailbreak für iOS 7 auf einmal zum Download bereit. Dies sorgte selbst bei gestandenen Jailbreak-Größen wie dem iOS-Hacker und Cydia-Begründer @Saurik a.k.a. Jay Freeman für Verwirrung. Einige der im Zusammenhang mit EvasiOn7 entstandenen Fragen lassen sich inzwischen beantworten.

Evad3rs kooperieren mit chinesischem App Store

Wer den EvasiOn7 Jailbreak bereits auf seinem iOS-Gerät installiert hat, der wird bemerkt haben, dass die meisten Tweaks noch nicht an iOS 7 angepasst sind. Bisher gibt es nicht einmal eine aktualisierte Version des Stores Cydia. Was den wenigsten aufgefallen sein dürfte: Auf Geräten, auf denen man die Systemsprache auf Chinesisch stellt, wird mit dem Jailbreak ein chinesischer App Store namens Taig installiert.

Im Gegensatz zum früheren Vorgehen wurden scheinbar weder Saurik noch andere Entwickler von Jailbreak-Tweaks im Vorfeld über die bevorstehende Veröffentlichung informiert. So blieb auch keine Zeit, Cydia und die zahlreichen Tweaks anzupassen.

So wie es aussieht und wie auch das Team von Evad3rs später in einem offenen Brief bestätigte, haben sich die Jailbreak-Entwickler für viel Geld (die Rede ist von einer Millionen Dollar) auf einen Deal mit den Machern von Taig eingelassen. Damit wird eine App Store Alternative aus dem asiatischen Raum integriert, über den die User Tweaks beziehen können. Bedauerlicherweise stellte sich später heraus, dass über Taig auch gecrackte Apps bezogen werden können.

Dies löste im Nachgang der Veröffentlichung von EvasiOn7 eine lebhafte Diskussion über Twitter aus. Unter anderem wurde dem Team von Evad3rs vorgeworfen, Exploits verkauft zu haben und mit Taig ein Einfallstor für Softwarepiraterie in den Jailbreak integriert zu haben.

Evad3rs beziehen Stellung gegen Software-Piraterie

In ihrem offenen Brief beziehen die Evad3rs Stellung zu den Vorwürfen. Sie bestätigten, dass man einen Deal mit Taig eingegangen sei. Dies habe man vor allem deswegen gemacht, weil es widersprüchlich sei, mit dem Jailbreak gegen Apples Software-Zwang vorzugehen und den Usern dann die Wahl vorzuenthalten, welchen App Store sie nutzen wollen. Man sei außerdem der Meinung gewesen, dass Taig speziell für chinesische Nutzer einen großen Mehrwert bietet.

Sehr deutlich sprechen sich die Evad3rs gegen die Vorwürfe aus, dass man mit der Integration von Taig Software-Piraterie unterstützen wollte oder gar Exploits verkauft habe. Vielmehr habe das Team die Hoffnung gehabt, mit der Integration von Taig gegen die zunehmende Software-Piraterie in China vorzugehen. Man sei geschockt gewesen, als sich herausgestellt hat, dass man auch über Taig gecrackte Apps beziehen kann.

Die Evad3rs betonen aber auch, dass das Team von Taig professionell reagiert und auf Hinweis die bekannten Fälle von Software-Piraterie aus dem Store entfernt habe. Sollten sich die Probleme in Zukunft nicht beheben lassen, werde der Taig-Store wieder aus dem Jailbreak entfernt. Die Gruppe betont auch, dass trotz der erlangten finanziellen Vorteile (übrigens profitieren viele Jailbreak-Hacker und -Entwickler finanziell von ihrer Arbeit) das Wohl der Community weiterhin im Fokus steht.

Zusammenarbeit mit Saurik gestaltete sich schwierig

Die Evad3rs erzählen auch eine andere Geschichte, was die Angelegenheit mit Saurik angeht. Nach dem Angebot von Taig habe man Saurik über dieses informiert. Dessen Firma SaurikIT sei ebenfalls in Gespräche mit chinesischen Firmen involviert und teile ebenfalls die Ansicht, dass die Jailbreak-Community aus derartigen Schritten nur profitieren könne. Leider ergab sich allerdings nichts mit SaurikIT, und die Evad3rs hörten in der Folge Gerüchte, dass SaurikIT mit einer anderen Gruppe zusammenarbeite, um einen Jailbreak für iOS 7 zu veröffentlichen. Daraufhin entschloss man sich, Präventiv selber zu veröffentlichen. Das sei auch der Grund dafür, dass es nur wenige aktualisierte Tweaks und keine aktualisierte Cydia-Version gibt. Man sei aber sicher, dass – wie in der Vergangenheit auch – aktualisierte Versionen in den nächsten Tagen folgen werden.

Die Bedeutung des Jailbreaks im Zuge der Weiterentwicklung von iOS

Man könnte argumentieren, dass der Jailbreak selber nur noch wenig Bedeutung hat, da iOS sich stetig weiterentwickelt und inzwischen viele Features bietet, die früher nur mittels Jailbreak möglich waren.

Allerdings übersieht diese Ansicht, dass auch die Jailbreak-Szene sich weiterentwickelt. Viele Features, die sich heute in iOS oder auch in Android finden, wären ohne die Bemühungen der iOS-Hacker-Szene so wahrscheinlich nicht oder erst wesentlich später entstanden. Der Einfluss der Jailbreak-Szene auf beide Betriebssysteme darf weder übersehen noch kleingeredet werden. Und so soll es auch in Zukunft sein. Die Jailbreak-Szene wird weiter Lücken füllen, die Apple so noch nicht bedienen kann oder will. Und das wird unweigerlich auch zur Evolution von iOS und Android beitragen.

Jailbreaks haben also auch weiterhin eine Daseinsberechtigung. Ob man das eigene Gerät nun derart softwareseitig verändern will, muss jeder für sich entscheiden. Allerdings darf das entsprechende Gerät dann nicht für Software-Piraterie genutzt werden. Wer entsprechende “Installer” und anderweitige Apps nutzt, und sei es nur, um Apps zu “testen” (ja klar) der schadet nicht nur den Entwicklern, sondern auch der Jailbreak-Szene.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EyeTV Netstream 4Sat: Netzwerktuner für bis zu 4 iOS-Geräte und Computer

iconElgato hat mit EyeTV Netstream 4Sat einen neuen Netzwerktuner im Angebot, der es nicht nur dem Empfang von mehreren Kanälen parallel, sondern auch HD-Fernsehen auf dem iPad und iPhone ermöglicht. Das neue Gerät ist kein Nachfolger“ des schon vor einiger Zeit ausführlich von uns vorgestellten Netzwerk-Empfängers EyeTV Netstream SAT (dieser ist übrigens [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook kündigt in Weihnachts-E-Mail "Großes" für 2014 an

Auch dieses Jahr hat Tim Cook wieder eine Weihnachts-E-Mail an alle Mitarbeiter verschickt, in der er auf ein erfolgreiches Jahr 2013 zurückblickt und auch bereits ein paar Worte über das Jahr 2014 verliert. Lt. Cook hat Apple im kommenden Jahr große Pläne, von denen die Kunden begeistert sein werden. Im abgelaufenen Jahr wurde u.a. der 50-milliardste Download im App Store erreicht, mit dem niemand so schnell gerechnet hätte. Desweiteren wurden mit den neuen Produkten wie dem iPhone 5s, iPad Air und iPad Mini mit Retina Display, iOS 7 und auch dem neuen Mac Pro erneut Innovationen präsentiert.

Auch über die Spenden des Jahres 2013 berichtet Cook. Es wurden insgesamt mehrere zehn Millionen Dollar für die Taifun-Opfer auf den Philippinen sowie für die AIDS-Bekämpfung durch das (PRODUCT)RED gesammelt.

Die E-Mail wurde von 9to5Mac veröffentlicht und lautet im Original wie folgt:

Zitat:Team,
This holiday season, tens of millions of people around the world, from all walks of life, are experiencing Apple products for the first time. Those moments of surprise and delight are magical, and they’re all made possible by your hard work. As many of us prepare to celebrate the holidays with our loved ones, I’d like to take a moment to reflect on what we’ve achieved together over the past year.
First and foremost, we introduced industry-leading products in each of our major categories in 2013, showing the breadth and depth of innovation at Apple. We extended our lead in the smartphone market with iPhone 5s; launched iOS 7, an extraordinarily ambitious project; released OS X Mavericks for free to our customers; introduced the iPad Air and the iPad mini with Retina display; and this week began shipping the Mac Pro from a manufacturing facility in Austin, Texas. We also marked our 50 billionth download on the App Store – a milestone no one could have predicted we would reach so quickly.
Together we’ve shown the world that innovation at Apple goes beyond our products to the way we do business and how we give back to our community. This year, Apple raised and donated tens of millions of dollars for important charities and relief efforts like Red Cross aid to typhoon victims in the Philippines, and we continue to be the largest contributor to (PRODUCT)RED, supporting the Global Fund in its fight against the spread of AIDS in Africa. Just a few weeks ago, Jony Ive led an unprecedented effort that brought money and awareness to eliminating the transmission of AIDS from mother to child.
And finally, Apple is standing up for what we believe is right. We know that equality and diversity make our company and our society stronger, so we’ve urged the U.S. Congress to support workplace protections against discrimination based on sexual orientation and gender identity. We are also laser focused on our contribution to several environmental initiatives and we will increase our efforts even more in this area in the future.
We have a lot to look forward to in 2014, including some big plans that we think customers are going to love. I am extremely proud to stand alongside you as we put innovation to work serving humankind’s deepest values and highest aspirations. I consider myself the luckiest person in the world for the opportunity to work at this amazing company with all of you.
Happy Holidays,
Tim
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur heute: Cyberport Geschenkgutschein im Wert von 100 Euro für 90 Euro

Cyberport bietet heute 10 Prozent Rabatt auf Gutscheine im Wert von 100 Euro.

cyberportWenn ihr jemanden beschenken möchtet, könnte ein Gutschein eine letzte Lösung sein. Später informieren wir euch noch über Amazon-Gutscheine als Last-Minute-Weihnachtsgeschenk, jetzt widmen wir uns aber dem Sparangebot bei Cyberport.

Der Geschenkgutschein im Wert von 100 Euro kann für 90 Euro (zum Angebot) gekauft werden – ihr spart also 10 Prozent. Cyberport bietet eine große Auswahl an Technik, Apple-Produkte sind ebenfalls vertreten. Das Angebot ist nur heute gültig – zur Zeit sind noch knapp 500 Gutscheine verfügbar.

Falls ihr euch selbst mit dem Gutschein beschenkt, könnt ihr damit beim Kauf von Produkten, die vielleicht schon eingeplant waren, bis zu 10 Prozent sparen. Ihr könnt den Gutschein online oder in einer Filiale vor Ort einlösen. Pro Kunde kann allerdings nur ein Gutschein gekauft werden.

Praktisch ist das ganze natürlich vor allem dann, wenn man später bei Cyberport reduzierte Ware kauft – denn dann kann man doppelt sparen. Beachtet bitte zudem, dass der Gutschein im Warenkorb zunächst zum Normalpreis angezeigt wird. Der Rabatt wird dann im letzten Bestellschritt abgezogen.

Der Artikel Nur heute: Cyberport Geschenkgutschein im Wert von 100 Euro für 90 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Web-Browser für Apple TV

Mit der App AirWeb lassen sich Websites auf die Multimediabox holen – mit einem einfachen Trick.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weihnachtliche Sonderpreise im Mac-App-Store

Kurz vor Weihnachten werden im Mac-App-Store mehrere bekannte Softwaretitel zu Sonderpreisen angeboten. Beispielsweise ist die Kalender-Anwendung Fantastical (Partnerlink) für 8,99 statt 17,99 Euro erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Anwender werden Apple 2014 Produkte lieben

Kurz vor dem bevorstehenden Weihnachtsfest nutzt Apple CEO Tim Cook die Möglichkeit sich in einer langen eMail an seine Mitarbeiter zu richten. Dabei geht er unter anderem auf das abgelaufene Jahr 2013 ein und gibt einen kleinen Ausblick auf die bevorstehenden 12 Monate und somit auf das Jahr 2014.

tim_cook

In dem Schreiben heißt es unter anderem

Während der Weihnachtszeit werden mehrere Zehn-Millionen Menschen rund um den Globus, aus allen Bereichen des Lebens, erstmals ein Apple Geräte in den Händen halten. Diese Momente der Überraschung und der Freude sind magisch, und sie sind nur durch eure harte Arbeit möglich. Während wir uns auf die Feiertage mit unseren Liebsten freuen, möchte ich den Moment nutzen, um das vergangene Jahr und das, was wir erreicht haben, zu reflektieren.

In erster Linie haben wir branchenführende Produkte in jeder unserer Hauptkategorien in 2013 eingeführt, dies zeigt die Innovationskraft von Apple. Wir haben mit dem iPhone 5S unseren Vorsprung bei den Smartphones vergrößert, wir haben iOS 7 eingeführt, ein außerordentlich ehrgeiziges Projekt, wie haben OS X Mavericks kostenlos für unsere Kunden veröffentlicht, wir haben das iPad Air und das iPad mini mit Retina Display vorgestellt, und diese Woche haben wir mit dem Versand des Mac Pro von seiner Produktionsstätte in Austin (Texas) begonnen. Zudem haben wir den 50 milliardsten Download im App Store erreicht – ein Meilenstein, der schneller als gedacht erreicht wurde.

Darüberhinaus ist Cook auch auf verschiedene soziale Projekte und das Engagement des Unternehmens eingegangen. Mehrere Zehn-Millionen Dollar hat Apple in diesem Jahr für wohltätige Aktionen gestiftet. Das Unternehmen hat sich bei den (Product) Red Produkten engagiert, und das Amerikanische Rote Kreuz nach dem Taifun auf den Philippinen unterstützt.

Weiter heißt es laut 9to5Mac

Wir blicken auf viele Neuerungen im Jahr 2014, darunter einige große Dinge, von denen wir glauben, dass Kunden sie lieben werden. Ich sehr stolz darauf, mit euch zusammen an Innovationen mit tiefsten Werten und höchsten Ansprüchen zu arbeiten. Ich betrachte mich selbst als glücklichsten Menschen dieser Welt, für die Gelegenheit, in diesem wunderbaren Unternehmen mit euch zusammen arbeiten zu dürfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorgestellt: Android Programmierung von O’Reilly in 2ter Auflage

Android Programmierung
Eine eindeutige Fokussierung auf Android-Betriebssysteme und Leser mit Vorkenntnissen in JavaScript und anderen objektorientierten Programmiersprachen weist das Werk Android Programmierung von Zigurd Mednieks, Laird Dornin, G. Blake Meike und Masumi Nakamura auf, das es bei O’Reilly mittlerweile in der zweiten Auflage gibt. In dem knapp 600 Seiten umfassenden Werk geben die Autoren den Lesern Grundkenntnisse an die Hand, um gute Android-Codes zu schreiben und die Android-Architektur verstehen zu lernen. Die übersichtliche Gestaltung der einzelnen Kapitel sowie der logisch nachvollziehbare Aufbau der Einheiten und die verständliche Sprache sind dabei der jahrelangen Erfahrung der Autoren geschuldet. Von Werkzeugen bis Social Media In (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Release angeblich schon im Mai 2014

Das iPhone 6 könnte weitaus früher erscheinen, als bisher erwartet. Die Digitimes sorgt mit einem Bericht für Aufsehen, der den Release des nächsten Apple Smartphones bereits auf Mai 2014 datiert.

wpid Photo 01.12.2013 2152 iPhone 6 Release angeblich schon im Mai 2014

Jedoch sollte man vor dem Hintergrund, dass der taiwanische Branchendienst nicht selten falsche Informationen verbreitet, den Report nicht ganz so ernst nehmen. Zumal auch der gerade erst geschlossene Deal mit China Mobile die iPhone 5s Verkaufszahlen stark beflügeln dürfte und damit Apple keinen Grund gibt, bereits Anfang des nächsten Jahres seinen Bestseller zu ersetzen. Die Digitimes zumindest begründet seine Aussagen mit Informationen aus Zulieferkreisen. So soll das iPhone 6 ebenfalls einen 20-nanometer Prozessor von TSMC und einen 4,9 Zoll Screen besitzen.

Im gleichen Atemzug verkündete der Dienst, dass das ebenfalls vergößerte iPad Pro mit einem 12,9 Zoll Bildschirm im Oktober 2014 erwartet wird. Der Hersteller Quanta Computer habe dabei die besten Chancen, die Aufträge von Apple zu bekommen. Wir raten erstmal: Bleibt entspannt. Wirklich glaubwürdig klingt keine der Vermutungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone & iPad Handbücher: So bekommt ihr Hilfe

iPhone und iPad Handbuch

An Weihnachten liegen wieder viele iPhone’s und iPad’s unter dem Baum.

Apple verpackt diese in eleganten kleinen Boxen. Drin gibt’s ein Ladegerät und ein paar Apple Sticker aber keine Handbücher.

Diese gibt es nur noch als digitale Version im Web. Die digitalen Handbücher von Apple sind sehr gut gemacht und verzichten grösstenteils auf technische Fachausdrücke.

Für Einsteiger und Neulinge rund um iPhone und Co. sind diese Handbücher ein hervorragende Informationsquelle. Die Handbücher für das iPhone oder iPad können unten folgende Links angeschaut werden:

Apple iPhone Handbuch

Apple iPad Handbuch

Meiner computer-technisch eher unbedarften Verwandtschaft habe ich die Links jeweils direkt auf den Desktop als Lesezeichen abgespeichert.

iPhone Handbuch auf Homescreen

Die Handbücher von Apple gibt es auch als PDF zum Download oder als gratis eBook im iBookstore.

Ich kann euch die Handbücher von Apple nur empfehlen. Auch Profis finden darin ab und zu neue Informationen und ihr müsst damit weniger Support für Bekannte leisten.

In diesem Sinne wünsche ich euch frohe Weihnachten, mit oder ohne i-Zeugs ;-) (via iPhone-Ticker)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wegen TaiG: Viele bekannte Cydia-Tweak Entwickler wollen Jailbreak-Community verlassen

Der iOS 7 Jailbreak kam nicht nur für alle sehr überraschend, sondern brachte auch eine sehr unangenehme Überraschung mit sich, die gerade die ganze Jailbreak-Community beschäftigt.

Wie wir bereits berichtet haben erhalten chinesische Nutzer nach dem Jailbreak mit evasi0n 7 eine chinesische Alternative zu Cydia, bzw. eher zum App Store. “TaiG” heißt die App, die standardmäßig für chinesische Nutzer statt Cydia auf dem iDevice platziert wird. Cydia kann zwar trotzdem installiert werden, aber an TaiG führt kein Weg vorbei. Und TaiG ist ähnlich wie Installous, spirch ein Programm mit lauter raubkopierten Apps. Installiert man neben TaiG noch Cydia kommt dieses mit einer vorinstallierten Repository, die diverse raubkopierten Cydia-Tweaks enthält.

Was die evad3rs da geritten hat ist unklar, da sie zum Teil selbst kostenpflichtige Apps im App Store und in Cydia anbieten. Aber angeblich sind große Summen (ein Million Dollar steht im Raum) geflossen, um TaiG zu integrieren. Inzwischen gaben die evad3rs auch ein Statement dazu ab und haben TaiG nun auch aus evasi0n7 entfernt.

Trotzdem sind ziemlich viele bekannte Entwickler verärgert wegen der Situation und wollen sogar Abschied von der Jailbreak-Community nehmen, sprich keinen Jailbreak mehr benutzen und keine Cydia-Tweaks und -Apps mehr entwickeln. Dustin Howett war einer der ersten, der sich für diesen Schritt entschieden hat. Auch Hacker winocm entschloss sich dafür, aber erst nachdem er mit iH8sn0w noch seinen untether Jailbreak für iOS 6.1.3 und 6.1.4 veröffentlichte. Leider auch Grant Paul aka chpwn, der mindestens genauso viel für die Jailbreak-Community mit bekannten Tweaks, wie Zephyr, den Infiniapps, Gridlock und vielem mehr beitrug.

Es ist sehr sehr schade, wegen einer solchen blöden Aktion so viele begabte Leute zu verlieren, wir hoffen sie überlegen es sich möglicherweise nocheinmal anders, auch wenn wir ihren Ärger natürlich verstehen können.

Aber es gibt nicht nur schlechte Nachrichten in der Jailbreakszene, denn unsere Twitter-Timeline ist genauso voll mit Tweets von Entwicklern, die sich schon freuen ihre neuen Tweaks für iOS 7 zu veröffentlichen und auch viele Updates werden von ihnen in nächster Zeit veröffentlicht werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 angeblich schon im Mai 2014

Kurz vorm Fest kocht die Gerüchteküche zum iPhone 6 noch mal hoch.

Laut Informationen, die Digitimes zugespielt wurden, plant Apple das nächste iPhone für Mai 2014. Außerdem soll ein Prozessor mit 20nm-Technologie verbaut sein, der von TSMC hergestellt werden soll. Mehr Informationen zum iPhone 6 gibt es noch nicht. Wir raten dazu, entspannt zu bleiben. Mai 2014 klingt für uns nicht wirklich glaubhaft.

iPhone 5S Bild

Anzeige

Dealbunny im App Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ermöglicht iWork 09-Update für DVD-Käufer

iwork08

Apple will anscheinend immer mehr Kunden dazu bringen, auf das neue iWork-Update upzudaten. So wurde vor wenigen Tagen ein Update im App-Store veröffentlicht welches zeigt, dass sich auch ältere Versionen von iWork kostenlos auf die neue Version updaten lassen. Wer also noch eine alte iWork-DVD zuhause herumliegen und die neue Software noch nicht käuflich erworben hat, kann nun zuschlagen und sich die Software sichern.

Apple macht Microsoft ordentlich Konkurrenz
Dies ist sicherlich ein intelligenter Schritt von Apple und man kann davon ausgehen, dass immer mehr Kunden mit dem neuen System arbeiten und auch die Verbreitung der Software immer stärker zunimmt. Apple bläst damit zum direkten Angriff gegen Office 365 und will mit den kostenlosen Paketen mehr Kunden auf die eigene OS X-Plattform ziehen. In den USA hat man schon bemerkt, dass dies sehr gut funktioniert und der OS X-Anteil immer weiter steigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TV Pro App in Version 2: TV-Zeitschrift für iOS 7

romanzeUnter der Überschrift “Blau und Frau” hat sich die Medien-Kolumne des Tagesspiegels in der vergangenen Woche einer durchaus ernst gemeinten Frage gewidmet: “Warum sehen sich Fernsehzeitschriften so ähnlich?” Ein netter Artikel, der auch die kostenlose iOS-Applikation TV Pro 2 (AppStore-Link) hätte berücksichtigen können. Die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Fotosoftware Raw Photo Processor

Die kostenlose Fotosoftware Raw Photo Processor ist in der Version 4.7.2 erschienen. Diese führt Unterstützung für das neue Betriebssystem OS X 10.9 "Mavericks" und zusätzliche RAW-Formate ein.

Es handelt sich dabei um die RAW-Formate folgender Kameras:

Canon 70D
Canon SX50 HS
Fuji X-M1

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Download] iOS 6.1.3, 6.1.5 untethered Jailbreak veröffentlicht (Anleitung)

Der iOS 6.1.3, 6.1.4, 6.1.5 untethered Jailbreak für das iPhone 4, iPhone 3GS und den iPod touch 4G mit dem Namen p0sixpwn wurde veröffentlicht. Nachdem die Evad3rs mit ihrem iOS 7 Jailbreak am gestrigen Tag vorgelegt haben, ziehen jetzt winocm und iH8sn0w mit ihrem Jailbreak nach.  Die letzte Nachricht zum iOS 6.1.3-6.1.5 Jailbreak ist Monate her, als winocm das ungefähre Release-Datum auf “vor 2014″ datiert hat. Nun wurde dem Warten ein Ende gesetzt. Kleiner Dämpfer: Der Jailbreak für A5+ Geräte wie das iPhone (4S, 5, 5c, 5s), iPad (mini, mini Retina, Air, 4,3,2) und den iPod touch 5G folgt erst in wenigen Tagen.

Anleitung zum Jailbreak mit p0sixpwn

Der untethered Jailbreak von iOS 6.1.3, 6.1.4 oder 6.1.5 mit p0sixpwn ist kinderleicht in drei Schritten möglich. Voraussetzung dafür ist allerdings ein tethered Jailbreak. Schritt 1: Egal auf welcher der drei Firmwares ihr euch befindet, folgt einfach entweder dieser Anleitung zum tethered Jailbreak mit redsn0w oder dieser Anleitung zum tethered Jailbreak mit sn0wbreeze. Wichtig ist bei beiden Tools, die iOS 6.0-Firmware auszuwählen. Dieser Schritt entfällt, wenn ihr bereits einen tethered Jailbreak unter den genannten Firmwares installiert habt.  Schritt 2: Öffne Cydia und navigiere zum Reiter Suche. Tippe dort “p0sixpwn” (ohne “”) ein. Achte darauf, dass es sich nicht um ein “O” sondern die Zahl “Null” handelt. Schritt 3: Installiere das gefundene Paket “p0sixpwn” und starte dein iOS-Gerät neu. Voilá, untethered Jailbreak geklappt. In Kürze wird sn0wbreeze angepasst, sodass damit direkt der untethered Jailbreak von iOS 6.1.3-6.1.5 möglich ist (ohne Umweg per tethered Jailbreak).

Probleme beim Jailbreak?

Wenn es mit dem iPhone 4 Probleme beim Jailbreak geben sollte, folgt den beiden Workarounds auf iH8sn0w’s Blog.

Video

Nachfolgend das Video eines unter iOS 6.1.3 untethered gejailbreakten iPod touch 5G:
Erstaunlich, wie viel Dynamik am Ende des Jahres noch in die Jailbreak-Szene gekommen ist. In Kürze erwarten wir auch den iOS 6.1.3-6.1.5 Jailbreak für alle neueren iOS-Geräte.  Frage an Euch: Benötigt ihr diesen Jailbreak überhaupt noch oder habt ihr längst mit evasi0n7 unter iOS 7 gejailbreakt?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nokia lästert über das iPad und Hundehalter [VIDEO]

iPad-Besitzer sind schlechte Hundehalter – zumindest wenn es nach Nokias neuestem Werbespot geht.

Der ganz aktuell erschienene Clip zeigt einen Hund, der mit seinem Besitzer in den Park geht. Der Hundehalter packt sein iPad aus und setzt sich unter einen Baum, da das  iPad-Display zu stark spiegelt. Der Anti-iPad-Spot wirbt somit für das hellere Display des Lumia 2520 – mit dem Spruch “Get out and play”. 


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Dealbunny im App Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnell zuschlagen: Kostenloses Flexiphoto dank appgefahren-Gutschein

Kurz vor Ende der Aktion wollen wir noch einmal auf unser Geschenk aus dem ersten Türchen des Adventskalenders hinweisen: Es gibt kostenlose Flexiphotos für alle.

FlexiphotoMit dem Versand bis Weihnachten wird es jetzt natürlich nichts mehr, trotzdem habt ihr noch bis zum 24. Dezember die Chance, euch kostenlose oder stark vergünstigte Flexiphotos zu sichern. Was Flexiphotos sind? Es handelt sich eigentlich um ganz normale Fotos, die allerdings auf einer elektrostatischen Folie gedruckt sind. Dadurch kann man die Bilder ganz einfach und quasi überall anbringen, ohne Rückstande zu hinterlassen – zum Beispiel an der Tapete oder ihm Türrahmen.

Dank eines Gutscheincodes sind Bestellungen bis 5 Euro (ggf. inklusive Versandkosten) komplett kostenlos. Aktuell läuft eine Advents-Aktion, in der ihr die Flexiphotos etwas günstiger bekommt. Ein kleines Bild kostet etwa nur 1 Euro statt 2,75 Euro, ein großes Flexiphoto kostet nur 2 statt 3,75 Euro. Die Versandkosten betragen pauschal 1,95 Euro und sind auf den Gutscheincode anrechenbar. Ihr könnt also ein kleines und ein großes Bild komplett kostenlos bestellen.

Mittlerweile haben zahlreiche appgefahren-Leser, die ihre Flexiphotos Anfang Dezember bestellt haben, schon Post bekommen. “Die Fotos sind angekommen und sind super, haften gut an fast allen Flächen”, schreibt Quarkomat. Der AppStore Tester fügt hinzu: “Die Fotos halten an Tür und Wand, wenn man nicht rankommt. Dafür bleiben keine Rückstände. Ich würde es jedem empfehlen!”

Wenn ihr schon ein Bild bestellt habt und noch mehr möchtet, könnt ihr natürlich auch eure Eltern, Kinder oder Verwandte fragen, ob sie den Gutscheincode nicht verwenden wollen. Wer das bis morgen macht, hat sogar noch eine Gewinnchance auf eines von drei Apple TVs.

Um an die kostenlosen Flexiphotos zu kommen, geht ihr einfach wie folgt vor:

  • clixxie-flexiphoto-App auf das iPhone laden (funktioniert im 2x-Modus auch am iPad)
  • eigene Bilder aussuchen und Flexiphoto kreieren
  • Gutscheincode “appgefahren” eingeben (einmal pro Person gültig)
  • Bestellung absenden und schon nach wenigen Tagen Post erhalten
  • Gutscheincode kann bis zum 24. Dezember verwendet werden

Der Artikel Schnell zuschlagen: Kostenloses Flexiphoto dank appgefahren-Gutschein erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Jailbreak Tutorial für iPhone, iPod und iPad – Anleitung und Download Deutsch

evasion

In diesem Artikel möchten wir eine kurze Anleitung für den neuen iOS 7 Jailbreak von Evasion für iPhone, iPad und iPod Touch geben.

Welche Versionen unterstützen iOS 7 Jailbreak?

  • iOS 7.0
  • iOS 7.0.1
  • iOS 7.0.2
  • iOS 7.0.3
  • iOS 7.0.4
  • iOS 7.1 Beta1
  • iOS 7.1 Beta2

Welche Geräte unterstützen diese iOS 7 Jailbreak Anleitung?

  • iPhone 4
  • iPhone 4S
  • iPhone 5
  • iPhone 5c
  • iPhone 5s
  • iPad mini
  • iPad mini mit Retina-Display
  • iPad 4
  • iPad Air
  • iPad 3
  • iPad 2
  • iPod Touch 5G

Vorbereitung – iOS 7 Jailbreak Tutorial

  •  Bevor ihr mit dem Jailbreak loslegt, solltet ihr auf jeden Fall ein Backup mit iCloud oder iTunes durchführen, damit all eure Daten gesichert werden (ACHTUNG DAS BACKUP DARF NICHT VERSCHLÜSSELT SEIN).
  • Weiters ist es wichtig ein originales Apple Kabel zu verwenden, da von vereinzelten Fällen berichtet wird, bei denen es mit einem Drittanbieter-Kabel nicht funktioniert hat.
  • Dann müsst ihr euch natürlich auch noch den Jailbreak downloaden. Aber dazu mehr im nächsten Teil.
  • Ihr müsst auf jeden Fall eure Code-Sperre oder Touch-ID für den Jailbreak Vorgang aufheben, danach könnt ihr es natürlich wieder ganz normal weiter verwenden.
  • Mac-User mit OS X 10.8/10.9 müssen ggfs. den Gatekeeper mit gedrückter ctrl-Taste und anschließendem Mausklick bzw. rechtem Mausklick auf die evasi0n7-DMG überlisten.

Download – iOS 7 Jailbreak für iPhone und iPad

Den Download findet ihr auf der Web evasion.com wobei das zweite o eine Null ist. Dort wählt ihr dann einfach eure Plattform aus und ladet die ca. 70 MB große Datei herunter.

AnleitungiOS 7 Jailbreak Tutorial für iPhone und iPad

Nun öffnet ihr die Datei und folgt nur noch den Bildschirmanleitungen. Nachdem ihr das Programm geöffnet habt, werdet ihr gebeten eurer iDevice mit dem Mac oder PC zu verbinden. Gesagt getan und schon zeigt euch Evasion ob euer Gerät unterstützt wird oder nicht. Falls euer Gerät nicht erkannt wird obwohl es eigentlich unterstützt werden sollte, müsst ihr das iPhone wiederherstellen.

Anleitung iOS 7 Jailbreak Deutsch

Wird euer Gerät angezeigt, müsst ihr nur noch auf Jailbreak drücken und das Programm durchlaufen lassen.

An einer bestimmten Stelle wird dich evasi0n dazu auffordern, dein Gerät mit dem Slider zu entriegeln. Tue dies und tippe dann auf die neu erschienene App “evasi0n 7″ auf der zweiten Homescreen-Seite (bzw. die Homescreen-Seite, auf der noch Platz für ein weiteres Icon war).

Wenn euch das Programm dann “Done” anschreibt, habt ihr es geschafft und euer Device wurde gejailbroken! Glückwunsch.

Probleme mit der iOS 7 Jailbreak Anleitung?

Bislang wurde nur von vereinzelten Problemen berichtet. Daher nochmals die Bitte vor dem Jailbreaken ein Backup zu machen.

Wenn euer iDevice während dem Starten hängen bleibt dann einfach via Homebutton und Lockbutton neu starten, dann sollte alles funktionieren.

Sollten euch neue Fehler auffallen, dann schreibt uns bitte damit wir eine Lösung finden können um anderen zu helfen.

Wir hoffen ihr habt Spaß mit dem “Weihnachtsgeschenk” von Evasion.

Liebe Grüße

Das Apfellike Team

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rewe: Rabatt auf 50-Euro-iTunes-Guthabenkarten

Die Supermarktkette Rewe bietet für kurze Zeit Guthabenkarten für den iTunes-Store zum Sonderpreis an. Bis zum 28. Dezember verkaufen deutsche Rewe-Filialen 50-Euro-iTunes-Guthabenkarten für nur 40 Euro. Das Guthaben der rabattierten Karten lässt sich - mit Ausnahme von E-Books - zum Kauf beliebiger Inhalte aus dem iTunes-Store bzw.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: PayPal optimiert Preisnachlass online

Na, das läuft ja diese Woche. Nächster Deal: PayPal bietet die ideale Möglichkeit für Last-Minute Weihnachtsgeschenke. Auf der Digital-Gifts Webseite könnt ihr 20 Prozent beim Kauf von 25 €, 50 € oder 100 € iTunes-Karten sparen. Bis gestern gewährte der Online-Dienst nur 15 Prozent auf die 25 € Voucher. Ziemlich nützlich kann die Option sein, die Geschenkgutscheine direkt per Mail zu verschicken – bequem vom hauseigenen Sofa aus. Das Angebot gilt nur heute.

Bildschirmfoto 2013 12 23 um 13.47.20 iTunes Karten: PayPal optimiert Preisnachlass online
Der PayPal-Deal reiht sich in die bereits berichteten Reduzierungen bei Rewe und der Supermarkt-Tochter Toom ein. Die Rewe Group senkt den Preis der 50 € Karte um 20 Prozent. Danke an Rafal, Gerald und Pascal!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Digitimes erwartet größeres iPhone im Mai, größeres iPad im Oktober

Tim Cook hatte in der Mail an seine Mitarbeiter "big plans" für 2014 angekündigt. Ob "big" dabei wörtlich zu nehmen ist, muss sich erst noch zeigen, wenn es nach einem aktuellen Bericht der Digitimes (via MacRumors) geht, scheint es aber so zu sein. Passend zu bereits im vergangenen Jahr vereinzelt aufgekommenen Gerüchten ist dort nämlich derzeit zu lesen, dass Apple im kommenden Jahr sowohl ein größeres iPad, als auch ein größeres iPhone auf den Markt bringen wird. Demnach soll ein iPad mit einem 12,9"-Display im Oktober 2014 auf den Markt kommen und sich vor allem an den nordamerikanischen Bildungsmarkt wenden. Zudem soll Apple darüber nachdenken, mit dem Gerät das 11"-MacBook Air abzulösen.

Darüber hinaus soll dem Bericht zufolge bereits im Mai kommenden Jahres ein größeres iPhone auf den Markt kommen. Während der Oktober für das größere iPad zumindest terminlich plausibel erscheint, halte ich einen Mai-Start für ein größeres iPhone für äußerst zweifelhaft. Allerdings dürften derlei Gerüchte in den kommenden Wochen erfahrungsgemäß an der Tagesordnung sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App verwaltet Telekom-Anrufbeantworter

Mit SprachBox Pro können Nutzer eines Telekom-Festnetzanschlusses auf IP-Basis Nachrichten vom iOS-Gerät aus abhören.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Jailbreak: Liste von kompatiblen Cydia-Tweaks mit iOS 7

Knapp einen Tag nach dem Release des iPhone 5S Jailbreak, iPad Air Jailbreak, iPad mini Retina Jailbreak mit evasi0n7 hat sich im Jailbreak-Store Cydia leider nicht viel verändert. Erwartungsgemäß sind immer noch ein Großteil aller verfügbaren Tweaks nicht für iOS 7 angepasst. Wir haben zur Aufklärung, welche Tweaks nun unter iOS 7 funktionieren, in diesem Artikel eine kleine Liste eingebunden.  Grund dafür, dass selbst an iOS 7 angepasste Tweaks nicht richtig oder gar nicht laufen ist, dass Mobile Substrate (das Framework für die meisten Tweaks) selbst kaum kompatibel ist. Im gleichen Zug ist WinterBoard zu nennen, das Framework für jegliche Themes. Schließlich ist auch Activator von Ryan Petrich aufgrund fehlender Kernel-Patches nicht vollständig lauffähig.

Derweil warnt BigBoss, neben ModMyi der Cydia-Host für alle bekannten kostenpflichtigen und kostenfreien Tweaks, gänzlich vor einem Update auf iOS 7. Die Empfehlung lautet, noch zwei Wochen zu warten. In dieser Zeit werden sicherlich einige Tweaks mehr zur Verfügung stehen als jetzt.

iOS 7-kompatible Tweaks

Es gibt ein Google-Spreadsheet mit einer Liste von Tweaks, die mit iOS 7 funktionieren. Dort werden auch die Tweaks gelistet, welche man besser noch nicht installieren sollte. Wir ergänzen diesen Artikel mit weiteren Listen, sollte es welche mit ausführlicheren Informationen zu kompatiblen Tweaks mit iOS 7 geben. 
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kompakte Tastaturhülle für iPhone 5 und 5s

Mit Typo soll sich auf Apples Smartphone schneller tippen und gleichzeitig Bildschirmplatz sparen lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini Retina mit Vertrag bei der Telekom nur 1 Euro

Mitte November hat das neue iPad mini Retina seinen Weg in die Verkaufsregale gefunden. Nahezu zeitgleich haben die Mobilfunkprovider damit begonnen, dass iPad mini Retina mit Vertrag zu verkaufen. Unter anderem ist das iPad mini Retina mit Vertrag bei der Deutschen Telekom erhältlich. Mit Vertragsbindung müsst ihr gerade mal 1 Euro für das neue Retina iPad mini auf den Tisch legen.

telekom23122013

Apple hat das iPad mini 2 im Oktober dieses Jahres vorgestellt. Das Gerät verfügt über ein 7,9“ Retina Display mit 2048 x 1536 Pixel, A7 64 Bit Prozessor, M7 Motion Coprozessor, FaceTime HD Frontkamera, 5MP iSight Kamera, WiFi, LTE (je nach Modell), Bluetooth 4.0, Lightning und einiges mehr. Nachdem die Liefersituation zunächst sehr angespannt war, hat sich diese mittlerweile deutlich entschärft.

Die Deutsche Telekom kombiniert das iPad mini Retina mit ihren Mobile Data Tarifen. In unseren Augen ist insbesondere der Mobile Data M sehr attraktiv. Online-Neukunden sparen während der Mindestvertragslaufzeit ordentlich Geld und zahlen monatlich nur 37,45 Euro (anstatt 49,95 Euro). Der Mobile Data M bietet euch ein Datenflat (3 GB Highspeed-Volumen, bis zu 21,6 MBit/s im Download, bis zu 5,7 MBit/s im Upload), LTE und eine HotSpot-Flat. Für das Retina iPad mini Retina werden in diesem Tarif einmalig nur 1 Euro fällig.

Der Mobile Data S bietet euch eine Datenflat (1 GB Highspeed-Volumen, bis zu 7,2 MBit/s im Download, bis zu 1,4 MBit/s im Upload) mit LTE. Im ersten Vertragsjahr zahlt ihr monatlich 26,95 Euro, anschließend werden 29,95 Euro fällig. Einmalig werden hier 149,95 Euro fällig.

Der Mobile Data L bietet euch eine Datenflat (10 GB Highspeed-Volumen, bis zu 150 MBit/s im Download, bis zu 10 MBit/s im Upload), LTE, HotSpot-Flat und Internet-Telefonie (VoIP). Hier sparen Kunden, die den Vertrag online Abschließend auch wieder richtig Geld. Es werden nur 46,95 Euro anstatt 59,95 Euro fällig. Das iPad mini Retina kostet einmalig 1 Euro.

Hier findet ihr das Retina iPad mini bei der Telekom

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Handbuch ohne Download: Ein Link für Geschenke-Empfänger

Bildschirmfoto 2013-12-23 um 14.39.56Apples iPad- und iPhone-Handbücher, zum Download sowohl im deutschen (iBooks-Store) als auch im PDF-Format erhältlich, sind eine verdammt gute Hilfe für iOS-Neueinsteiger. Im Gegensatz zu den Anleitungen anderer Technik-Konzerne, verzichten Apples Funktionsbeschreibungen grundsätzlich auf eine zu technische Terminologie, sind überschaubar gegliedert und lassen sich auch von der “älteren [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jailbreak jetzt auch für iOS 6.1.3 bis 6.1.5 möglich

Nachdem die Community am Sonntag von der plötzlichen Veröffentlichung des Jailbreaks für iOS7 überrascht wurde, folgt nun heute der Jailbreak für die bisher nicht entsprerrbaren Versionen von iOS6 und den A4 Prozessor von Apple. Damit bekommen auch Nutzer, die bisher nicht auf iOS7 updaten wollten oder konnten, die Möglichkeit, Software und Patche aus dem alternativen Store Cydia zu installieren. Und im Gegensatz zum iOS7 Jailbreak sind die meisten Pakete dort für iOS 6 optimiert.

Aber natürlich gelten auch hier die gleichen Bedenken, wie bei jedem anderen Jailbreak: Wer sein Gerät von den offiziellen Sperren und Schutzmaßnahmen befreit, muss fortan mit der - nicht immer theoretischen - Gefahr leben, sich unerwünschte Software einzufangen. Mit der Veröffentlichung
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Umfrage: Sind Sie mit Apples Produktjahr 2013 zufrieden?

Die erste Hälfte des Apple-Jahres 2013 war wenig ereignisreich. Neuerungen gab es nahezu keine, die Hoffnung ruhte komplett auf der zweiten Jahreshälfte. Mehr und mehr wurde Kritik laut, warum Apple monatelang keine neuen oder zumindest verbesserten Produkte anbot und den Anschein machte, Innovation und Weiterentwicklung seien auf der Strecke geblieben. Tim Cook hatte sich daraufhin zu diesen ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Retro Vintage Telefonhörer

iGadget-Tipp: Retro Vintage Telefonhörer ab 9.90 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Telefonieren wie zu Urururur-Großmutters Zeiten.

Mehr retro geht nun wirklich nicht...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

[Lesetipp] Galaxy als Fernsteuerung: Diese 3 Musik-Apps sind ein Muss

Ihr wollt auf Eure Musiksammlung, die auf dem Computer gespeichert ist, mit Eurem Galaxy zugreifen? Kein Problem, sofern Ihr die richtigen Apps nutzt. Wir zeigen Euch, welch das sind und wie Ihr diese optimal anwendet.Galaxy-Geräte sind bereits ab Werk mit Apps ausgestattet, die es Euch erlauben, auf dem Gerät sowie einem Rechner gespeicherte Musikstücke abzuspielen. Allerdings ist der Funktionsumfang dieser Apps nicht besonders groß, sodass Anwender, die in Sachen Musikfernsteuerung und Synchronisierung von iTunes-Wiedergabelisten keine Kompromisse eingehen wollen, zu Alternativen … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zusammenarbeit bestätigt: iPhones ab Mitte Januar bei China Mobile erhältlich

Nachdem es zuletzt zu einigen fragwürdigen Meldungen bezüglich der Zusammenarbeit zwischen Apple und dem 740 Millionen Kunden starken Mobilfunkanbieter China Mobile kam, folgt nun die offizielle Bestätigung seitens des iPhone-Herstellers. Demzufolge sind die Apple iPhones ab dem 17. Januar bei China Mobile erhältlich. Vor allem für Apple sind somit die Weichen für die Eroberung des chinesischen Marktes gestellt. Nun müssen nur noch die Kunden Interesse an den iPhones zeigen.

China Mobile wird zunächst neben dem aktuellen iPhone 5s auch das iPhone 5c anbieten.  Wie viel die Kunden für die Smartphones inklusive Vertrag bezahlen müssen, ist zum aktuellen Zeitpunkt allerdings noch nicht bekannt. Apple inklusive CEO Tim Cook kann sich nun freuen, denn mit China Mobile wurde ein Partner gewonnen, der über mehr als 740 Millionen Kunden verfügt und demnach der weltweit größte Mobilfunkanbieter darstellt. Cook liefert zudem mit diesem abgeschlossenen Deal auch die ersten Ergebnisse nach der Ankündigung im letzten Jahr, dass der chinesische Markt im Fokus der Kalifornier steht.

iPhone-Start bei China Mobile sollte bereits vollzogen sein

Nach unzähligen Berichten bezüglich der Kooperation zwischen Apple und China Mobile, die sich im dritten Quartal intensivierten, sollte der Markstart der iPhones beim Anbieter bereits im Dezember 2013 erfolgen. Passend zur Vorstellung vom neuen LTE-Netz von China Mobile war dies geplant. Weshalb sich dies nun jedoch bis in den Januar verschiebt, ist unbekannt und wurde auch nicht von einem der beiden Partner kommentiert.

Trotz der zunächst recht guten Nachricht aus der Sicht von Apple sind erste Erkenntnisse abzuwarten. Ob die chinesischen Kunden nämlich die erwartungsgemäß hohen Preise der neuesten iPhones bezahlen wollen, bleibt noch immer fraglich. Laut einigen Umfragen von Experten wurde vor allem in Bezug auf das iPhone 5c der hohe Preis bemängelt. Wir sind demzufolge sehr gespannt, was die ersten Berichte rund um die Verkaufszahlen der Apple-Smartphones bei China Mobile betrifft und melden uns natürlich sofort hier auf Apfelnews zurück, sobald uns diese Werte zur Verfügung stehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 23.12.13

Produktivität

WorksOver WorksOver
Preis: Kostenlos
1TapAlarm 1TapAlarm
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

dig dig
Preis: Kostenlos
digHD digHD
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Bildung

Tap Square Tap Square
Preis: 0,89 €

Bücher

Spiele

Slice & Splice Slice & Splice
Preis: Kostenlos
Chicken Shooter HD Chicken Shooter HD
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Lawless: auf Rachefeldzug im Wilden Westen


Ebenfalls am Spiele-Donnerstag der vergangenen Woche in den AppStore geschafft hat es der Western-Shooter The Lawless (AppStore) von The Innocent Devils. Die Universal-App kann als 155 Megabyte großer Download kostenlos auf eure iOS-Geräte geladen werden, enthält dann aber nur ein Trainings-Level sowie das ersten Level der Story. Wer danach das ganze Spiel spielen möchte, kann dieses für 1,79€ via IAP freischalten. Wer 2,69€ ausgibt, bekommt zusätzlich noch einen besonders schweren Hardcore-Modus.

In The Lawless (AppStore) ballerst du dich als einsamer Cowboy durch den Wilden Westen, um Rache an den Mördern deines Bruders zu nehmen. Die Story ist in mehrere Teile u weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bilder aus der iWelt: So klein ist der Mac Pro wirklich

Der letzte Woche von Apple in die Regale gestellte Mac Pro wirft einen großen Schatten nach sich, in dem sich nicht nur die Ärgernisse über den teuren Preis, sondern auch die Verblüffung über die Größe des Gerätes rühmen. Mit den Ausmaßen von nur 25,1 × 16,7 cm ist der Profi-Computer unlängst Spitzenklasse in Sachen Kompatibilität und Platzersparnis. Ganze 5kg bringt das Modell dafür auf die Waage.

Wie klein das Gerät, was oftmals als Mülleimer parodiert wurde, wirklich ist, haben die Kollegen von MacWorld in einer eindrucksvollen Fotostrecke offenbart. Sei es ein Basketball, ein Schuh oder eine Puppe – die Vergleiche laden zum Staunen ein. Ein uneingeschränkter Klicktipp.

1387799528 Bilder aus der iWelt: So klein ist der Mac Pro wirklich

Danke für eure Mails!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Evasi0n: Jailbreak für iOS 7 ist da!

Gut drei Monate nach der Veröffentlichung von iOS 7 kann Apples aktuelles Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod touch nun endlich aus Apples goldenem Käfig mithilfe eines Jailbreak befreit werden. Allerdings enthält der Jailbreak auch eine kleine Überraschung, die Apple gar nicht gefallen dürfte.In den letzten Monaten war es um einen Jailbreak für iOS 7 ungewöhnlich still geworden. Doch seit gestern ist Evasi0n in einer neuen Version für OS X und Windows erhältlich, die mit der aktuellen iOS-Version kompatibel ist.Zudem enthält der Jailbreak auch eine neue Version des Jailbreak-„App … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Könnte der Lightning-Anschluss bald Geschichte sein?

lightningadapter

Diese Frage könnte zumindest in der EU wieder zu einem Thema werden, nachdem die Notebooks alle einen einheitlichen Ladestecker bekommen sollen (wir haben berichtet). Nun will die EU mittels verschärfter Richtlinien gegen Apple und den Lightning-Adapter vorgehen, um den Elektromüll in der Union zu verringern. Daher will die EU ein einheitliches Ladekabel auch für Smartphones einführen und somit alle Hersteller dazu bringen solch ein Kabel auch auszuliefern. Da das Kabel von Apple leider nicht den Erwartungen der EU entspricht, müsste es wohl oder übel aus dem Sortiment genommen werden.

Es gibt erste Verhandlungen
Anscheinend soll das Thema in der EU sehr schnell abgehandelt werden und bereits im März/April auf dem Verhandlungstisch liegen. Ob sich auch Vertreter von Apple zu diesem Verhandlungen begeben werden, ist noch nicht bekannt. Man wird aber zusehen, dass die komplette Industrie an einem Tisch versammelt wird, um schnell zu einer Lösung zu kommen. Es ist aber zu erwarten, dass sich Apple wie gehabt nicht dem Willen der EU beugen und eine andere Lösung anbieten wird, auch wenn es nur ein mitgelieferter Adapter ist, den die Kunden bezahlen dürfen.

Was haltet ihr von dem Gedanken der EU?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dreister Weihnachtsüberfall bei Apple Deutschland

Einen Tag vor Heilig Abend wurde der Apple Store in Berlin das Opfer eines spektakulären Einbruchs. Die Täter sind am Kurfürstendamm mit einem gestohlenen Auto in den dortigen Apple Store gerast und haben blitzschnell MacBooks, iPads und iPhones zusammengerafft. Anschließend … Weiterlesen →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook verspricht Großes für 2014

apple-logoIn der traditionellen Weihnachts-E-Mail an alle Mitarbeiter blickt Apple-Chef Tim Cook auf ein erfolgreiches Jahr zurück und verspricht zugleich ein spannendes 2014. Man habe einiges in petto, darunter große Pläne und gehe davon aus, dass die Kunden begeistert sein werden. Die komplette E-Mail liegt der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples 2013: Ein verlorenes oder ein Übergangsjahr?

Ein Jahr wie eine Achterbahnfahrt: ‚Endlich zu Ende’, dürften nicht wenige Aktionäre nach einem wahren Höllenritt denken. Bei 545 Dollar geht die Apple-Aktie fast unverändert aus dem Jahr, so wie sie es begonnen hatte. Dabei schien der Absturz über weite Strecken grenzenlos zu sein…Es begann mit dem Ende: Als Apple Ende Januar nach einer viermonatigen Talfahrt sein Zahlenwerk für das abgelaufene Weihnachtsquartal vorlegte, ging eine Ära zu Ende – Apple wuchs nicht mehr. Nur um ganze sechs Cent verfehlte der Gewinn in Höhe von 13,81 Dollar je Aktie die Vorjahresvorgabe, doch der Trend was … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offiziell: China Mobile beginnt am 17. Januar 2014 mit dem Verkauf des iPhone 5S und iPhone 5C

apple-china-mobile-dealGestern war es endlich soweit, Apple hat bekanntgegeben, dass das iPhone 5S und das iPhone 5C ab dem 17. Januar 2014 auch über den weltweit größten Provider China Mobile erhältlich sein werden. Vorbestellungen werden wohl ab dem 25. Dezember 2013 entgegen genommen, wie “Macrumors” zudem schreibt. Die Freude darüber, dass man sich endlich einig geworden [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Jet Car Stunts 2" erscheint am 2. Januar


2014 wird gleich mal am ersten Spiele-Donnerstag des Jahres mit einem Kracher beginnen. Während es in den vergangenen Jahren meist Anfang Januar recht ruhig war, was die Neuerscheinungen im AppStore anging, da alle Entwickler mit aller Macht versucht haben, ihre Spiele noch vor dem Weihnachtsgeschäft in den AppStore zu bringen, wird 2014 gleich rasant losgehen. Und rasant meinen wir wortwörtlich, denn bereits am 2. Januar wird True Axis Jet Car Stunts 2 in den AppStore bringen.

Der Nachfolger des 2009 im AppStore erschienenen Jet Car Stunts ( AppStore ) war bereits vor rund zweieinhalb angekündigt worden , vor weniten Tagen gab es dann auch endlich erste Preview-Screenhots weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spektakulärer Einbruch in Berliner Apple Store

Gegen fünf Uhr in der Früh rasten unbekannte Täter mit einem gestohlenen Wagen in den Apple Store am Berliner Ku´damm. Schon mehrere Geschäfte wurden in Berlin in nächtliche Einbrüche mit PKW verwickelt, erst vergangene Woche ein Elektronikfachmarkt in Berlin-Zehlendorf. Jetzt hat es auch den im Mai eröffneten Apple Store erwischt. In einer Nacht und Nebel Aktion […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook dankt seinem Team für 2013 und stimmt es auf 2014 ein

Apple CEO hat seine Mitarbeiter mit einer Rundmail in den Weihnachtsurlaub geschickt, in der er ihnen für ihren Einsatz im abgelaufenen Jahr dankt und schon mal auf 2014 einstimmt. Weiterhin schreibt Cook in der E-Mail, die den Kollegen von 9to5Mac vorliegt, dass viele Menschen auf der ganzen Welt zu Weihnachten erstmals ein Apple-Produkt in den Händen halten und sich an deren Magie erfreuen werden. Und dies dank der harten Arbeit der Leute bei Apple. Cook nennt dabei als Beispiele aus 2013 die Verkaufsstarts des iPhone 5s, iPad Air und iPad mini mit Retina Display, die Veröffentlichtung von iOS 7 und des kostenlosen OS X Mavericks, sowie des in Austin, Texas gefertigten Mac Pro, der am vergangenen Freitag in den Verkauf ging. Ohne Details zu nennen stimmt Cook sein Team auch schon auf das kommende Jahr ein, welches viele Neuerungen parat hielte. Mit dem Satz "We have a lot to look forward to in 2014, including some big plans that we think customers are going to love." heizt er zudem schon mal die Gerüchteküche vor, wobei ich da nicht allzu viel hinein interpretieren würde. Apple bezeichnet traditionell jedes noch so kleine Projekt als "big plans". Dennoch kommen einem dabei unweigerlich die beiden Klassiker der Gerüchteküche, die iWatch und der Apple-Fernseher in den Sinn. Lassen wir uns überraschen und freuen uns auf das Apple-Jahr 2014. Im Anschluss die Cook-Mail im Wortlaut.
Team,

This holiday season, tens of millions of people around the world, from all walks of life, are experiencing Apple products for the first time. Those moments of surprise and delight are magical, and they’re all made possible by your hard work. As many of us prepare to celebrate the holidays with our loved ones, I’d like to take a moment to reflect on what we’ve achieved together over the past year.

First and foremost, we introduced industry-leading products in each of our major categories in 2013, showing the breadth and depth of innovation at Apple. We extended our lead in the smartphone market with iPhone 5s; launched iOS 7, an extraordinarily ambitious project; released OS X Mavericks for free to our customers; introduced the iPad Air and the iPad mini with Retina display; and this week began shipping the Mac Pro from a manufacturing facility in Austin, Texas. We also marked our 50 billionth download on the App Store – a milestone no one could have predicted we would reach so quickly.

Together we’ve shown the world that innovation at Apple goes beyond our products to the way we do business and how we give back to our community. This year, Apple raised and donated tens of millions of dollars for important charities and relief efforts like Red Cross aid to typhoon victims in the Philippines, and we continue to be the largest contributor to (PRODUCT)RED, supporting the Global Fund in its fight against the spread of AIDS in Africa. Just a few weeks ago, Jony Ive led an unprecedented effort that brought money and awareness to eliminating the transmission of AIDS from mother to child.

And finally, Apple is standing up for what we believe is right. We know that equality and diversity make our company and our society stronger, so we’ve urged the U.S. Congress to support workplace protections against discrimination based on sexual orientation and gender identity. We are also laser focused on our contribution to several environmental initiatives and we will increase our efforts even more in this area in the future.

We have a lot to look forward to in 2014, including some big plans that we think customers are going to love. I am extremely proud to stand alongside you as we put innovation to work serving humankind’s deepest values and highest aspirations. I consider myself the luckiest person in the world for the opportunity to work at this amazing company with all of you.

Happy Holidays,

Tim
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

evasi0n7: iOS 7.0 und iOS 7.1 Beta Jailbreak für iPhone 5S, iPad Air, iPad Mini 2 und Co erschienen

evasi0n7-ios-7-jailbreakEhrlich gesagt hatten wir die Geschehnisse um einen iOS 7 Jailbreak schon vollkommen aus den Augen verloren und umso überraschender war es für uns, dass wie aus dem Nichts am gestrigen Tage der Release von evasi0n7 für iPhone 5S, iPad Air, iPad Mini 2 und alle weiteren iOS 7-kompatiblen Apple-Devices vom evad3rs-Team vollzogen wurde. Neben [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frohe Weihnachten: Tim Cook kündigt „große Pläne“ für 2014 an

Rund um den Globus lassen die Menschen in den kommenden Tagen das Jahr mit Weihnachten und Silvester ausklingen. Apples CEO Tim Cook nahm die bevorstehenden Feiertage zum Anlass, sich bei seinen Mitarbeitern zu bedanken und die Belegschaft auf das kommende Jahr mit „großen Plänen“ einzuschwören.„Diese Weihnachten werden mehrere Dutzend Millionen Menschen auf der ganzen Welt zum ersten Mal Apple-Produkte erleben“, so der erste Satz in Cooks E-Mail. Die „magischen und entzückenden Momente“ habe Apple einzig und allein der harten Arbeit der Mitarbeiter zu verdanken. Im Rückblick auf 2013 … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks: Die neue Karten-App für den Desktop

Nachdem Apple die Schnitzer aus den iOS-Karten beseitigt hat, werden die Landkarten nun in OS X 10.9 Mavericks integriert. Am Desktop erstellte Wegbeschreibungen kann der Benutzer dann auf seinen mobilen Geräten weiter benutzen. Doch die App kann noch viel mehr als nur Navigieren.Die Karten-Anwendung in OS X 10.9 Mavericks ist eine der ersten Anwendungen, die zunächst nur auf iOS liefen und nun auch in OS X einziehen. Schon beim ersten Blick fällt die enge Verwandtschaft zur iPad-Version von Karten auf, auch wenn natürlich die typischen Bedienelemente einer Mac-Anwendung vorhanden sind. … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xmas-Verlosung (22): Hier die Carcassonne-Gewinner

In der gestrigen 22. Runde unserer Xmas-Verlosung haben wir fünf Carcassone-Promocodes verlost.

Es gibt fünf glückliche Gewinner, die zeitnah von uns per Mail versorgt werden. Herzlichen Glückwunsch an:

Carsten F., Betti, Thomas B., 2747 und daniel_st.

Wer nicht gewonnen, kann die tolle Universal-App Carcassonne hier downloaden:

Carcassonne Carcassonne
(5568)
8,99 € (uni, 198 MB)

Gleich Start in Runde 23

In Kürze starten wir dann in die 23 Runde. Es winkt der letzte Tagespreis in unserer Xmas-Verlosung und erneut die Qualifikation für den Hauptpreis – ein Retina iPad mini mit 32 GB, Wifi und Cellular, gestiftet von der MeteoGroup.

Morgen dann der iPad-mini-Gewinner

Morgen, am Heiligen Abend, wird es dann ernst: Wir geben im Laufe des 24. Dezembers den Gewinner oder die Gewinnerin des Retina iPad mini bekannt. 

Weihnachtsgewinnspiel

Anzeige

Dealbunny im App Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pinball HD – 3D Grafik, verschiedene Kameraansichten und Missionen sorgen für reichlich Spielspaß

Über die Feiertage gibt es noch einen sehr schönen Flipper im App Store gratis. Mit seiner sehr guten 3D-Grafik und den verschiedenen Tischen bietet er jede Menge Abwechslung und man braucht auch keine Angst haben, das der Tisch schief ist und die Kugel unerwartete Bahnen einschlägt. Von 1,79 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erinnern

Meine eigene Erinnerung unterscheidet sich vielleicht genau so sehr von denen von anderen, dass sie es eben genauso wert ist, einige Worte darüber zu sagen. Früher hatte ich gar nicht gewusst, dass er wirklich in Armut aufgewachsen war, die Chancen für ein besseres Leben waren nicht groß. Als Schwarzer in dieser Politik erfolgreich sein zu […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nokia und Samsung konkurrieren mit Apples “Misunderstood”

areIhr erinnert euch an Apples Weihnachts-Werbespot “Misunderstood“? Versucht den 90-Sekünder mit den beiden neuveröffentlichten TV-Spots aus dem Lager der Mitbewerber zu vergleichen. Samsung und Nokia unterbieten sich heute mit zwei der schlechtesten Marketing-Kampagnen des laufenden Jahres. Während sich Nokias Ausflug in den Grundkurs Surrealismus der hiesigen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Backbreaker 2: Vengeance – Krasse Grafik und viel Action bietet dir dieser Nachfolger

Oftmals kommt es vor, das der zweite Teil eines Spiels nur herausgegeben wird, weil man denkt einen Nachfolger herausbringen zu müssen. Und das sieht man oft an der schlechten Qualität. Backbreaker 2 lohnt sich allerdings wirklich und du wirst begeistert von der atemberaubenden Grafik und den Möglichkeiten in diesem hervorragenden Spiel sein. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Adventskalender 2013: Tag 23

Fast geschafft. Noch einmal aufwachen, dann ist Heiligabend. Mit anderen Worten: Wir schreiben heute Montag, den 23. Dezember 2013. Heute öffnet Amazon das vorletzte Türchen im Amazon Adventskalender. Türchen 23 ist an der Reihe und will erforscht werden. Einen Tag vor Heiligabend macht Amazon nicht halt davor, nochmal 30 frische Angebote im Adventskalender bereit zu stellen.

amazon_advent2013

Den ganzen Tag über könnt ihr von 00:00 Uhr bis 24:00 Uhr insgesamt 24 Stunden durch die Angebote stöbern. Ist etwas für euch dabei? Auch wenn die Schnäppchen vermutlich nicht mehr pünktlich vor Weihnachten geliefert werden, spricht ja nichts dagegen, eine gute Rabattaktion mit zu nehmen. Auch heute sind wieder bis zu 70 Prozent Rabatt möglich.

Einen Tag vor Heiligabend lautet das Motto im Amazon Adventskalender nach wie vor „In unserer Weihnachtsaktion finden Sie jeden Tag 30 neue Top-Angebote aus unserem gesamten Sortiment. Die Angebote starten jeweils um Mitternacht und sind für 24 Stunden verfügbar oder bis der für die Aktion begrenzt verfügbare Vorrat ausverkauft ist. „

Diese Produkte befinden sich heute im Amazon Adventskalender

  • Desigual Damen A-Linie Kleid, 38V2003 Langarm
  • Pearhead – Babyprints Modern Wall Frame, Wandbilderrahmen natur
  • Shiseido femme/woman, Eye Wrinkle Cream Concentrate
  • Hugo Boss Jour Geschenkset femme / woman, Eau de Parfum Vaporisateur / Spray 75 ml, Bodylotion 200 ml
  • Patagonien 2014: Premiumkalender [Kalender]
  • Jupiter Jones: Das Gegenteil von Allem (MP3)
  • WinFunktion Mathematik Plus 20 [Download]
  • Assassin’s Creed IV: Black Flag – Digital Deluxe
  • Philips Schnurloses Telefon DECT mit Anrufbeantworter
  • Feodora Pop Art Täfelchen Edelbitter (3 x 300 g) plus Art-Tragetasche
  • bocasa by biederlack 240097 Wohndecke “Orion Cotton”, kamel
  • Nachfüllkassette Week-End für InkoBaby und Angelcare Windeleimer, 6er Pack
  • Esprit Kette 925 Sterlingsilber 42-45cm Diversity glam ESNL91618A420
  • Severin MW 9693 Mikrowelle
  • Jupiter Jones: Das Gegenteil von Allem ab
  • PRE-ASSIGNED
  • Elgato EyeTV Netstream SAT Netzwerk-Tuner für DVB-S2 silber
  • Omron Gentle Temp 521 Geschenkset Infrarot-Ohrthermometer (inkl. “Warmie” Wärme-Stofftier)
  • Omron MIT Elite Plus Oberarm-Blutdruckmessgerät
  • Ferplast Nagerheim, 100 x 60 x 50 cm, grün
  • Wahoo Balance iPhone Körperwaage mit Bluetooth 4.0
  • Duracraft DD-TEC10 Luftentfeuchter
  • Hasbro 07789E39 – Bop It!
  • Pacific Rim [Blu-ray]
  • Tom Clancy’s Splinter Cell Blacklist – Ultimatum Edition (exklusiv bei Amazon.de)
  • Fossil

Hier geht es zum Amazon Adventskalender

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Abducted: Horror-Adventure auf einem fernen Planeten mit toller Optik


Entwickler Sunside hat am vergangenen Spiele-Donnerstag sein neues Horror-Adventure Abducted (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Die aktuell als Einführungspreis für 2,69€ erhältliche Universal-App ist - ähnlich wie z.B. auch von den Spielen von Telltale Games bekannt - ein in mehrere Episoden unterteiltes Spiel, das dann in den kommenden Monaten mit dem Release weiterer Teile fortgeführt wird. Für den ersten Teil benötigt ihr rund 350 Megabyte freien Speicher sowie mindestens ein iPhone 5 oder iPad 3 bzw. mini mit Retina-Display - ziemlich hohe Anforderungen.

Diese sind der sehr ansprechenden Grafik mit tollen Lichteffekten, hochwertigen Texturen und Details geschuldet. Bevor ihr aber in den Genuß dieser kommt, müsst ihr euch erstmal für eine von vier Charakterinnen entscheiden, mit der ihr das Spiel bestreiten wollt, und ihr dann noch einen Namen geben.

Ist das hinter euch, kann es mit der Story auch schon losgehen. Diese wird leider nur in englische weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Beste aus 2013: Fabians Apps des Jahres

Zum Abschluss des Jahres stellen wir euch unsere persönlichen Favoriten vor. Was hat die Redaktion bewegt? Heute stellt Fabian die Apps vor, die er wohl am liebsten und meisten nutzt.

TankenAppSky GoSlowCam ZeitlupenHolidaycheck HD

TankenApp (iPhone, kostenlos)
Früher war es ja mehr oder weniger Glücksache, wie etwa das Finden der günstigsten Tankstelle. Seit die Markttransparenzstelle ihre Arbeit aufgenommen hat und den Entwicklern der Apps alle Daten der Tankstellen sofort zur Verfügung stellt, hat sich das aber geändert. Zum Abruf der Daten nutze ich die TankenApp, die mich mit einem modernen Design und vielen Extra-Features überzeugt. Neben mehrere Standorten kann man auch Routen einpflegen und somit zum Beispiel auf dem Weg zur Arbeit die günstigste Tankstelle finden, damit man sich später nicht ärgert. Die 3,59 Euro für den Premium-In-App-Kauf hat man so schnell wieder drin.

Sky Go (Universal-App, kostenlos)
Natürlich bringt diese App nur etwas, wenn man auch Sky-Abonnent ist. Trotzdem muss ich sagen, dass diese App wohl zu den meistbenutzten Apps zählt – zumindest bei mir persönlich. Denn was gibt es schöneres, als am Wochenende am Schreibtisch einen zweiten Bildschirm zu haben, auf dem man die Bundesliga verfolgt? Mittlerweile kann man die Spiele ja sogar unterwegs schauen, allerdings spare ich mir hier lieber das Datenvolumen. SkyGo möchte ich trotzdem nicht mehr missen.

SlowCam (Universal-App, 1,79 Euro)
Die derzeit so schlechte Bewertung für SlowCam im App Store kann ich nicht wirklich verstehen. Bei mir ist die App das am meisten genutzte Werkzeug für Zeitlupen-Aufnahmen mit dem iPhone 5s, gerade direkt nach dem Kauf habe ich wirklich viel “langsame” Videos aufgenommen. Die Besonderheit bei SlowCam: Während der Aufnahme kann man mehrfach und einfach per Knopfdruck in den Zeitlupen-Modus wechseln. Die Videos werden danach in normaler Framerate inklusive Effekt auf dem iPhone oder iPad gespeichert und können danach einfach an Freunde versendet werden – das funktioniert mit Videos, die man in Apples-Kamera-App mit dem Zeitlupen-Modus aufnimmt, nicht.

HolidayCheck (iPhone/iPad, kostenlos)
Es ist nicht so, dass ich jeden Monat in den Urlaub fahre, doch wenn man häufiger unterwegs ist, ist die HolidayCheck-App schon echt eine praktische Sache. Mit ihr kann man auf der einen Seite mal eben schnell schauen, wie es denn um die Qualität eines Hotels bestellt ist, aber auch für seinen Jahresurlaub stöbern. Etwas schade finde ich nur, dass die App aus meiner Sicht mit den letzten Updates etwas an Bedienkomfort verloren hat, so gefällt mir etwa die neue Seitenleiste auf dem iPad nicht sehr gut. Trotzdem ist und bleibt HolidayCheck ein praktischer Helfer.

Der Artikel Das Beste aus 2013: Fabians Apps des Jahres erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Internes Rundmail: Tim Cook kündigt «grosse Pläne» für 2014 an

In einer ausführlichen Rundmail an alle Apple-Mitarbeiter hat CEO Tim Cook auf das vergangene Jahr zurückgeschaut und einen kleinen Ausblick auf das kommende Jahr gegeben.

Im Schreiben, welches der Gerüchteseite 9to5Mac vorliegt, dankt der Apple-Chef seinen Mitarbeitern für ein Jahr mit neuen Produkten in allen Geschäftsfeldern — iPhone 5s, iOS 7, OS X Mavericks, iPad Air, iPad mini mit Retina Display sowie der neue Mac Pro — und dem erreichen neuer Meilensteinen wie die 50 Milliarden Downloads aus dem iOS App Store.

Bei Apple gäbe es nicht nur bei den Produkten Innovationen, sondern auch bei der Art und Weise, wie Apple handelt und der Gemeinschaft etwas zurückgibt. Cook weisst darauf hin, dass von Apple «Zig-Millionen Dollar» für Hilfs- und gemeinnützige Organisation gesammelt und gespendet wurden — insbesondere für das Rote Kreuz oder als grösster Unterstützter der Anti-AIDS-Kampagne «Product(RED)».

Apple glaube daran, das richtige zu tun und stehe dafür ein, an was man glaube, so der Apple-CEO. Cook erwähnt dazu zum einen die Unterstützung des Konzerns für die neuen US-Gesetzesvorlagen für den Schutz am Arbeitsplatz vor Diskriminierung aufgrund sexueller Orientierung und Geschlechtsidentität und zum anderen die Anstrengungen bezüglich Umweltschutz.

Im Rundschreiben kündigt Cook ausserdem «grosse Pläne» für 2014 an, mit Produkten, die die Kunden «lieben» würden. Natürlich verriet Tim Cook keine Einzelheiten darüber, um was für Produkte beziehungsweise Pläne es sich dabei handeln könnte. Cook sieht sich für den «glücklichsten Menschen auf Erden», weil er die Chance habe, mit «euch allen bei dieser unglaublichen Firma» arbeiten zu dürfen.

Team,

This holiday season, tens of millions of people around the world, from all walks of life, are experiencing Apple products for the first time. Those moments of surprise and delight are magical, and they’re all made possible by your hard work. As many of us prepare to celebrate the holidays with our loved ones, I’d like to take a moment to reflect on what we’ve achieved together over the past year.

First and foremost, we introduced industry-leading products in each of our major categories in 2013, showing the breadth and depth of innovation at Apple. We extended our lead in the smartphone market with iPhone 5s; launched iOS 7, an extraordinarily ambitious project; released OS X Mavericks for free to our customers; introduced the iPad Air and the iPad mini with Retina display; and this week began shipping the Mac Pro from a manufacturing facility in Austin, Texas. We also marked our 50 billionth download on the App Store – a milestone no one could have predicted we would reach so quickly.

Together we’ve shown the world that innovation at Apple goes beyond our products to the way we do business and how we give back to our community. This year, Apple raised and donated tens of millions of dollars for important charities and relief efforts like Red Cross aid to typhoon victims in the Philippines, and we continue to be the largest contributor to (PRODUCT)RED, supporting the Global Fund in its fight against the spread of AIDS in Africa. Just a few weeks ago, Jony Ive led an unprecedented effort that brought money and awareness to eliminating the transmission of AIDS from mother to child.

And finally, Apple is standing up for what we believe is right. We know that equality and diversity make our company and our society stronger, so we’ve urged the U.S. Congress to support workplace protections against discrimination based on sexual orientation and gender identity. We are also laser focused on our contribution to several environmental initiatives and we will increase our efforts even more in this area in the future.

We have a lot to look forward to in 2014, including some big plans that we think customers are going to love. I am extremely proud to stand alongside you as we put innovation to work serving humankind’s deepest values and highest aspirations. I consider myself the luckiest person in the world for the opportunity to work at this amazing company with all of you.

Happy Holidays,

Tim

Rundmail an Apple-Mitarbeiter von CEO Tim Cook
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten bei PayPal Gifts heute 20 Prozent günstiger

Nachdem PayPal Gifts vor Kurzem bereits eine Rabattaktion vorstellte, bei der man iTunes Guthabenkarten 15 Prozent günstiger bekommen konnte, stehen die iTunes Codes nun mit einem 20 Prozent Rabatt für euch zur Verfügung. Mit einem solchen iTunes Code sichert Ihr euch Musik, Filme, TV-Sendungen, Musik, eBooks und natürlich auch Apps aus dem iOS App Store und dem Mac App Store. Folgende Preise ergeben sich nach dem exklusiven Rabatt.

iTunes Karten bei PayPal Gifts

  • iTunes Karte 25 Euro für nur 20 Euro
  • iTunes Karte 50 Euro für nur 40 Euro
  • iTunes Karte 100 Euro für nur 80 Euro

Hier auf dieser Seite könnt Ihr nun direkt zuschlagen. Das Angebot gilt nur noch am heutigen Tag solange der Vorrat reicht. Sichert euch also am besten sofort eine solche iTunes Karte zum Bestpreis.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arcade-Hit "Ridge Racer" kommt für iOS

Namco Bandai hat sein klassisches Rennspiel für iPhone, iPod touch und iPad angepasst. "Slipstream" bietet zehn Schauplätze und zahlreiche Wagen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina iPad mini im Angebot: 100 Euro billiger als bei Apple

Bei uns könnt Ihr aktuell ein Retina iPad mini mit 32 GB WiFi/Cellular gewinnen, bei Lidl gibt es das 16-GB-mini online zum Sparpreis.

Der Discounter bietet das 16 GB der neuesten Generation mit WiFi und Cellular gerade für 405 Euro online an. Das Gerät ist in space-grau oder silber erhältlich. Die Lieferzeit beträgt fünf Tage. Ihr müsst auf die 405 Euro noch 4,95 Euro Versandkosten draufschlagen. Macht unterm Strich 409,95 Euro. Zum Vergleich: Apple verlangt in seinem Online Store für das gleiche Gerät 509 Euro! (mit Dank an Stefan, Sebastian und Jens)

Lidl iPad mini Angebot

Anzeige

Dealbunny im App Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weihnachtsdeals: iPad mini bei Lidl und Gravis zum Schnäppchenpreis

Eine Gelegenheit für alle, die sich sowieso auf kurz oder lang ein iPad mini 2 mit Retina-Display zulegen wollen: Zu den Festtagen legen die Online-Versandhändler Gravis und Lidl erwähnenswerte Rabatte auf (Danke für eure Mails).

wpid Photo 22.10.2013 2040 Weihnachtsdeals: iPad mini bei Lidl und Gravis zum Schnäppchenpreis

Exklusiv im Online-Shop von Lidl bunkert der Discounter zur Zeit ein iPad mini in der 16 GB-Auslegung mit WiFi und Cellular für nur 405 Euro. Das sind gute 100 Euro Ersparnis gegenüber dem Apple Online Store. Der Versand von 4,95 Euro fällt dabei nicht mehr allzu schwer ins Gewicht.

Wer nicht unbedingt das neuste Modell erwerben möchte, ist bei Gravis an der richtigen Adresse. Hier spart ihr beim Kauf von iPad mini und iPad 4 bis zu 100 €. Auf der Sonderseite gibt es die Übersicht. (via Handybus)

An dieser Stelle können wir uns einen Seitenhieb auf unser laufendes iPad mini 2 Gewinnspiel nicht verkneifen. Alle Informationen dazu entnehmt ihr einfach unserem Artikel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nachfrage nach dem iPhone 5S immer noch sehr hoch

hero_start__keyframe

Normalerweise reißt die Nachfrage nach dem neuesten iPhone ca. 2 Monate nach dem Release etwas ab und Apple muss die Produktionsmengen etwas drosseln. In diesem Jahr war die Weihnachtssaison so stark, dass das Unternehmen die Produktionsmenge aufrecht erhalten konnte und wie es den Anschein macht, ist die Nachfrage noch lange nicht komplett gestillt. So hat Apple auch im Bereich der Produktion einiges umstellen müssen, wie Analysten nun bekannt geben. Angeblich soll sich das iPhone 5S so gut verkaufen, dass viermal so viele Geräte auf den Markt geworfen werden als vom eigentlichen “Massenprodukt”, dem iPhone 5C.

Apple kann auf rosiges Frühjahr blicken
Samsung hat mit seinem Samsung Galaxy S5 noch keine großen Sprünge gemacht und auch die Gerüchteküche ist noch nicht so weit fortgeschritten. Zudem scheint die Konkurrenz dem iPhone 5S mit  seinem 64-Bit Prozessor und Finger-Print-Sensor etwas hinterher zu hinken und kann erst Mitte des Jahres 2014 den Anschluss finden, so die Analysten. Damit könnte das Frühjahr für Apple nochmals richtig gut laufen.