Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.945 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Finanzen
7.
Fotografie
8.
Musik
9.
Musik
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Unterhaltung
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Produktivität
4.
Unterhaltung
5.
Soziale Netze
6.
Produktivität
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Comedy
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Familie & Kinder
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Familie & Kinder
10.
Comedy

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
5.
Shawn Mendes
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
James Arthur
9.
The Weeknd
10.
Alan Walker

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Genetikk
8.
Andreas Gabalier
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Simon Beckett
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Nele Neuhaus
8.
Judy Astley
9.
Eckart von Hirschhausen
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 17:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

159 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

7. Dezember 2013

WhatsApp Probleme: Server teilweise zurück [UPDATE]

Eben haben wir über die längere Auszeit von WhatsApp berichtet – danke für all Eure Mails. Es ist Land in Sicht!

Erste Mails von Usern trudeln ein, dass WhatsApp seinen Service wieder aufgenommen hat. Auch bei uns gibt es auf zwei Geräten bereits “freie Fahrt”. Dort läuft WhatsApp wieder, die Anbindung an den Server steht. Auf drei weiteren Geräten – noch Fehlanzeige. Screenshots mit Fehlermeldungen landen weiterhin in unserer Mailbox. Aber der Dienst kehrt offenbar langsam zurück. Meldungen wie diese unten im Screenshot (danke, David, Bernd, Peter und Mesut) gehören in Kürze hoffentlich der Vergangenheit an. Wir bleiben dran – und wenn es weitere Nachrichten gibt, erfahrt Ihr es bei uns. Im offiziellen Twitter-Account von WhatsApp gibt es aktuell keine weitere Stellungnahme – nur die amtliche Fehlerbestätigung.

WhatsApp Fehlermeldung

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp ist wieder offline + Offizielle Bestätigung [UPDATE: WhatsApp online]

Whatsapp

Wahrscheinlich ist den meisten WhatsApp-Benutzern bereits aufgefallen, dass es derzeit wieder nicht möglich ist mit den WhatsApp Servern Verbindung aufzunehmen. Dabei handelt es sich nicht um eine Problem am eigenen Smartphone, sondern WhatsApp hat erneute Server-Probleme. Mittlerweile haben die WhatsApp Entwickler über Twitter offiziell verkündiget, dass sie an den Problemen arbeiten….Richtige Zeit, um zu wechseln?

Hier der Tweet:

Bildschirmfoto 2013-12-07 um 23.17.00

UPDATE 7.12

So…Das WhatsApp Team hat anscheinend die Server wieder zum Laufen bekommen. Aktuell ist es wieder möglich Verbindung aufnehmen. Zwar hat es nicht besonders lange gedauert … ärgerlich war es trotzdem.

UPDATE 8.12 0:01

..WhatsApp Server erneut offline.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp ist down – Probleme jetzt offiziell bestätigt!

Der WhatsApp Messenger hat heute Abend massive Probleme – und das bestätigen die Macher jetzt auch offiziell.

In den Abendstunden war es nicht möglich, Messages zu versenden. Nun haben die Entwickler das auf ihrem Twitter-Account auch zugegeben. Dort heißt es seit wenigen Minuten:

“our system is currently experiencing an outage. we are working on it and hope to have it repaired shortly.”

Zuvor hatten sich schon viele User gewundert, warum es nicht möglich war, Messages zu versenden und zu empfangen. Wir hoffen im Sinne aller Nutzer, dass die Auszeit nur noch von kurzer Dauer ist (danke an Florian und Peter B.).

WhatsApp down

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verbinden fehlgeschlagen: WhatsApp offensichtlich mit Problemen

Um diese kleine Pflichtnotiz kommen wir an diesem Abend nicht herum – aufgrund der Masse an Mails und iMessages, die uns gerade erreichen (Danke dafür!): WhatsApp-Nutzer werden zur Stunde mit massiven Problemen konfrontiert. Demnach kann keine Verbindung zum Server hergestellt werden, was das Versenden und Empfangen von Nachrichten unmöglich macht.

1386454284 Verbinden fehlgeschlagen: WhatsApp offensichtlich mit Problemen

Die Verantwortlichen des Messenger-Diensten haben selbst bereits eingeräumt, aktuell mit Komplikationen zu kämpfen.

our system is currently experiencing an outage. we are working on it and hope to have it repaired shortly.

[Update 23:36 Uhr] Einige User vermelden, dass WhatsApp wieder langsam funktioniert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Meeting Box – Notizen, Aufgaben und Skizzen

Meeting Box ist für den seriösen Notizenschreiber konzipiert. Die App ist perfekt für Seminare, Universitätskurse, Arbeitskonferenzen, Büro Meetings, Protokollierung und jede andere Situation geeignet, in der Sie etwas aufzeichnen möchten.

Features:

***Schreibpad***
Schreiben Sie nach Herzenslust in einstellbaren Schriftgrößen, Schriftarten und natürlich Papierlayouts.

 

***Zeichenpad***
Wenn Sie meinen, dass Wörter alleine nicht ausreichen, um das einzufagen, was Sie sagen möchten, dann malen Sie es tausendmal mit dem Zeichenpad. Unterstützt eine Vielzahl an Farben, Hintergründen und Stiftgrößen. Mit der Möglichkeit des Heranzoomens für eine genauere Detailansicht.

***Checklisten****
Jeder Eintrag erlaubt es Ihnen, eine Checkliste hinzuzufügen. Ergänzen Sie Ihre Notizen mit Aufgaben, Bestandslisten, Zielvorgaben, Einkaufslisten, Objekten,….. Und mehr!

 

***Weitere Features***

- Meetings können per E-mail exportiert, direkt vom Gerät aus über AirPrint ausgedruckt oder an eine Anwendung eines Drittanbieters wie Dropbox oder GoodReader gesendet werden.

- Meetings können nach ihrer Erstellung in Listen verschoben werden, was das Trennen von Unterrichtsnotizen und Konferenznotizen erlaubt.

- Alle Einträge sind in eine hübsche und innovative Benutzeroberfläche eingebettet. Mit über 18 Zellenformatierungen und 50 Symbolen können Sie das Erscheinungsbild der Anwendung auf wunderbare Weise nach Ihrem Geschmack gestalten.

- Schritt-für-Schritt-Anleitung

Jeder muss ab und an etwas notieren. Und ob Sie nun eine Geschäftsperson, Student, Lehrer, Träumer, Protokollführer, tüchtige Mama oder einfach nur ein Otto Normalverbraucher sind, wird Sie Meeting Box als simple und elegante Lösung für Ihre Notizen begeistern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 auf 74% aller iPhone, iPad und iPod touch

iPhone 5S
iOS 7 ist auf 74% aller im Einsatz befindlichen iPhone, iPad und iPod touch installiert. Was Statistikfunktionen in Apps schon lange ausgewertet haben, bestätigt Apple nun auch auf der Entwickler-Webseite. Apple konnte mit iOS 7 einen neuen Rekord bei der Installationsquote aufstellen, wie 9to5mac berichtet (engl.). Demnach seien aktuell 74 Prozent aller Geräte mit iOS-App Store mit iOS 7 unterwegs. Das hat Apple bei einer Analyse von Daten von einer (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GooPhone i5C – der perfekte Klon!

goophone-i5c-review1-500x253

Einige Firmen entwickeln Produkte, zum Beispiel Apple – einige entwickeln vielleicht nicht ganz soviel wie Andere, zum Beispiel Samsung (aber das ist ja bekanntlich ein anderes Thema) und dann gibt es welche die Null entwickeln und einfach nur kopieren.

Im Falle von GooPhone trifft natürlich Letzteres zu. GooPhone ist dafür bekannt, nahezu perfekte Kopien von Apple Produkte herzustellen, von der Apple-Blog Szene wird die Firma dafür natürlich nur belächelt, trotzdem ist GooPhone auf dem asiatischen Markt relativ erfolgreich.

Nachdem vor einiger Zeit ein 5S Klon auf den Markt kam, hat GooPhone nun den 5C Klon, das i5C vorgestellt!

Wirklich erstaunlich ist das Gerät schon, es kommt nämlich in einer kompletten Apple Verpackung samt Apple Logo und iPhone 5 Schriftzug.

Auch beim nach dem Auspacken hat man immer noch den Eindruck ein echtes iPhone in Händen zu halten. Die Rückseite ist absolut identisch zum 5C von Apple.

Im Inneren des i5C werkt eine Androide Version (4.2.2 Nelly Bean) die ins iOS 7 Design gepresst wurde. Auf den ersten Blick ist beinnahe kein Unterschied erkennbar.

goophone-5c-launcher-645x573

Natürlich zeigen sich dann aber doch deutliche Unterschiede zwischen dem Original und dem Nachbau. Das Display verfügt lediglich über eine Auflösung von 480 x 854 Pixel (1136 x 640 beim Original).

Hier noch ein Unboxing zum GooPhone i5C:

via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Mehr als eine Million Apps in den USA

App Store
Der App Store für iPhone, iPad und iPod touch ist prall gefüllt: Mehr als eine Million Apps stehen derzeit in den USA zur Verfügung. Apple hatte diese Marke bereits im Oktober angekündigt, dies bezog sich aber auf den App Store als Ganzes. Der Dienst AppShopper von MacRumors (engl.) hat ermittelt, dass nun erstmals mehr als eine Million Apps in einem App Store zu finden sind, nämlich in dem der USA. (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GooPhone i5C – der iPhone 5C-Klon

GooPhone 1

Einige chinesische Firmen sind bekannt dafür, nahezu perfekte Apple-Klone herzustellen. Am bekanntesten ist sicherlich der Handy-Hersteller GooPhone, von dem wir auch schon einige Male berichtet haben. Jetzt gibt es wieder einen guten Grund dafür, denn GooPhone hat das i5C-Smartphone vorgestellt, das dem iPhone 5C zum Verwechseln ähnlich sieht.

Es ist schon erstaunlich, was in dieser Hinsicht im Land der Mitte erlaubt ist. Denn schon beim Auspacken hat man den Eindruck wirklich ein iPhone 5C von Apple vor sich zu haben. Kein Wunder: Immerhin steht sieht die Verpackung so aus wie von Apple und es steht auch iPhone 5C darauf. Auch das Gerät selbst sieht praktisch auch wie ein Original von Apple und wird von einem Kabel geladen das aussieht wie der Lightning-Anschluss.

goophone-5c-launcher-645x573

Wie sieht es unter der Haube aus?
Hier schaffen die Tester von androidauthority für Klarheit. Das Betriebssystem auf Android-Basis (4.2.2 Jelly Bean) wurde mit viel Mühe auf den iOS 7-Style getrimmt (siehe oben). Bei den Funktionen kann es aber bei weitem nicht mithalten. Das Display verfügt lediglich über eine Auflösung von 480 x 854 Pixel (1136 x 640 beim Original), der RAM beträgt 512 MB und auch die CPU wird nur mit 2 x 1,2 GHz getaktet. Bei den Kameras hat sich GooPhone für eine 1,2-MP-Front- und eine 8-MP-Backkamera entschieden.

Fazit ist, dass es laut Testern bessere und günstigere Android-Smartphones im Low-End-Bereich gibt, dafür bekommt man aber die Optik eines iPhone 5C. Allein dieser Fakt dürfte in China schon für die nötigen Verkaufszahlen sorgen. Hier noch ein Video zum i5C:

(Video-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Radial Runner: Brutal schnelles Game fordert Konzentration und Reaktion

Auch wenn man prinzipiell dazu neigt, das Wochenende entspannt zu verbringen, kann man mit Radial Runner mal so richtig die Gehirnzellen fordern.

Radial Runner 1 Radial Runner 2 Radial Runner 4 Radial Runner 3

Radial Runner (App Store-Link) ist eine Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad, kommt erfreulicherweise ohne In-App-Käufe aus, und muss im deutschen App Store mit 1,79 Euro bezahlt werden. Mit 23,9 MB ist sogar noch ein mobiler Download des am 2. Dezember erschienenen Games möglich.

Zwar sind alle Inhalte nur in englischer Sprache verfügbar, allerdings sollte man das Game auch ohne großartige Fremdsprachenkenntnisse absolvieren können. Für den Download wird mindestens iOS 5.0 verlangt, Radial Runner ist damit auch für ältere Geräte geeignet, die die aktuelle iOS 7-Variante nicht installieren können.

Wie eingangs schon erwähnt, dreht sich in Radial Runner alles um Konzentration, Reaktion und eine irrsinnige Geschwindigkeit, die auch die stärksten Synapsen zum Knacken bringen. Ziel des Spiels ist es, in einem kreisförmigen Gebilde, das ein wenig an eine Darts-Scheibe erinnert, bestimmten auftretenden Farben auszuweichen, auf der anderen Seite aber mit anderen Farben möglichst oft in Kontakt zu treten.

Die Steuerung von Radial Runner ist dabei denkbar einfach: Das eigene gelbe Farbfeld wird über simple Fingertipps auf die linke oder rechte Bildschirmseite entweder gegen oder mit dem Uhrzeigersinn bewegt. Von außen verlaufen sowohl rote, grüne und blaue Felder in Richtung Kreismitte, die über bestimmte Eigenschaften verfügen. Rote Felder führen unmittelbar zum Ende der Partie, während blaue Felder die Punktzahl erhöhen. Die grünen Felder verschieben den eigenen gelben Block um eine Dimension nach außen – ist eine Markierung überwunden, steigt man in ein höheres Level auf.

Radial Runner ist zwar äußerst einfach zu verstehen und zu erlernen, allerdings ist das Gameplay wirklich anspruchsvoll und erfordert schon nach kurzer Zeit höchste Konzentration. Wer sich mit den eigenen Highscores mit der Welt messen will, findet auch noch eine Game Center-Anbindung, bei der es außerdem fünf Erfolge zu erringen gibt. Das beste Ergebnis liegt derzeit bei (hoffentlich fair errungenen) 47.734 Punkten – soweit habe ich es beileibe nicht geschafft. Wir sind jedoch gespannt auf eure Fähigkeiten, die ihr gerne in den Kommentaren posten könnt.

Der Artikel Radial Runner: Brutal schnelles Game fordert Konzentration und Reaktion erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gewährt Mitarbeitern Rabatt auf ausgewähltes Zubehör

Schon seit einigen Jahren bietet Apple seinen Mitarbeitern Rabatt auf eigene Produkte. Beim Kauf eines Macs räumt Apple 500 Dollar Rabatt ein und beim iPad sind es 250 Dollar. Auf diese Art und Weise kostet ein MacBook Air mal eben nur noch die Hälfte.

nike_fuelband_se

In der Vorweihnachtszeit gewährt Apple seinen Mitarbeiter Rabatt auf verschiedene Produkte. So können 50 Dollar iTunes Karten pauschal für 40 Dollar gekauft werden. Darüberhinaus rabattiert Apple viele Zubehörartikel von Drittanbietern.

So gibt es beispielsweise 50 Prozent Rabatt auf Nike+Fuelband SE, 40 Prozent Rabatt auf Jawbone Up, 40 Prozent Rabatt auf Beats by Dr. Dre In-Ear Kopfhörer, 60 Prozent Rabatt auf Speck SmartShells für den Mac, 50 Prozent Rabatt auf LifeProof Cases für das iPad und vieles mehr. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Planet Titan brennt wieder – alle Sprinkle-Apps kurzzeitig kostenlos sichern

Sprinkle IconDie Sprinkle-Apps haben wir auf app-kostenlos schon mehrfach besprochen, deshalb heute nur der kurze Hinweis, dass Ihr gerade alle Sprinkle-Apps kostenlos laden könnt. Ihr spart damit pro Titel 1,79 Euro.

Sprinkle hatte vom Start in 2011 weg direkt Erfolg. Mit Feuerlöschspritzen fahrt Ihr in dem Spiel von Level zu Level und löscht Brände, bevor diese auf die Hütten der Bewohner des Planeten Titan übergreifen. Bei diesem herausfordernden Geschicklichkeitsspiel mit recht realistischer Wasserphysik musst du für die Wasserkanone, die an einem Kran befestigt ist, Schusshöhe und -winkel anpassen, um Feuer zu löschen, Hindernisse zu verschieben, Räder zu drehen und Fallen zu aktivieren. Pass dabei auf, dass Dir das Wasser nicht ausgeht und keine der Hütten Feuer fängt. Je weniger Wasser du verbrauchst, desto mehr Wassertropfen sammelst Du für die obligatorische Levelbewertung.

Sprinkle Junior ist die kindergerechte Ausführung. Hier gibt es keine Limitierung des Wassers und dreißig neue Level, die besoonders für kleine Spieler ausgedacht wurden.

In Sprinkle Islands von Mediocre bist Du wieder auf dem Saturn-Mond Titan (wie schon im Spiel Sprinkle, welches wir im Juni vorgestellt haben), doch dieses Mal ist ein Mülltransporter-Raumschiff von seinem Weg abgekommen und hat seinen brennenden Müll auf den Inseln von Tital verstreut. Damit die Feuer nicht auf die Dörfer übergreifen können, bist Du mit Deiner Wasserspritze gefordert. In 60 verschiedenen Levels auf fünf Inseln rückst Du mit Deiner Wasserspritze aus und hast den Auftrag, möglichst schnell die Feuer zu löschen.

Hier sind die Links

Sprinkle Islands Screens

Die Sprinkle Spiele (hier Sprinkle Islands) erfreuen sich großer Beliebtheit bei den Spielern und erzielen sehr gute Bewertungen. Sprinkle Islands kommt gar auf eine 5-Sterne Bewertung durch die Nutzer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reite als Ritter ins Turnier und werde der beste Ritter des Königreichs auf iPhone und iPad

Joust Legend IconDas noch recht neue Spiel Joust Legend für neuere iPhone, iPad und iPod Touch lässt Euch 1472 als Ritter von König Edward IV. von England Turniere bestreiten, denn der französische König hat Euren Regenten zum Turnier aufgefordert. So will Edward natürlich nur mit den besten Rittern gegen die Franzosen antreten.

In Joust Legend hat man den Tjost, also das Lanzenstechen vom Pferde aus, für das Spiel beobachtet, mit Motion Capture Technologie die Bewegungen aufgezeichnet und in Grafiken umgesetzt. So entsteht eine realitätsnahe Darstellung der Bewegungen.

Du beginnst mit der Ausbildung durch Sir Maven. Hier bekommst Du Deine Grundausstattung und lernst die Bedienung des Spieles kennen. Der Trainer ist leider nicht sehr anspruchsvoll: Selbst wenn Du fast alles falsch machst, wirst Du zum Turnier zugelassen. Braucht England so dringend Ritter?

Ich empfehle, erst noch etwas weiter zu trainieren. Die Lanze senkst Du durch Antippen und wenn Du dann den Finger aufs Display drückst und ihn dort hälst, hebt Dein Ritter die Lanze wieder an. Das Alles muss zum richtigen Zeitpunkt öpassieren… Du solltest schon sicher das Übungsziel treffen, bevor Du Dich dem Turnier stellst.

Es gibt dann drei Veranstaltungen: Das Königsturnier, zusätzlich kannst Du Dir mit Wetten  Geld verdienen und darüber Deine Ausrüstung verbessern. Und im Preiskampf gewinnst Du Belohnungen. Mit etwas Übung und dem richtigen Boost wirst Du Deine ersten Erfolge feiern. Doch um der beste Ritter zu werden, brauchst Du schon Präzision und etwas Geduld…

Joust Legend läuft auf iPhone (ab Modell 4), iPad (ab Modell 2) und iPod Touch (ab 5. Generation) mit iOS 4.3 oder neuer. Das Spiel belegt 294 MB Speicherplatz. Normalpreis: 1,79 Euro. Das Spiel ist komplett in deutscher Sprache.

Joust Legend Artwork

Die Grafikqualität von Joust Legend überzeugt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gedenkt verstorbenen Nelson Mandela

Apple hat in Gedenken an den verstorbenen Nelson Mandela ein Foto des Freiheitskämpfers und Politikers auf seiner US-Website geschaltet – ähnlich, wie man es nach dem Tode von Steve Jobs gemacht hat. Mandela, der am 5. Dezember im Alter von 95 Jahren von uns gegangen ist, war selbst das Gesicht der von Apple ins Leben [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnell den Dienstplan übertragen mit Schichtwechsel

Angestellte in der Pflege oder sonstigen Betrieben mit abwechslungsreichen Arbeitszeiten stehen regelmäßig vor dem neuen Dienstplan und übertragen alle Schichten fein säuberlich in den eigenen Kalender. Das ist zwingend notwendig, um den Alltag sinnvoll planen zu können. Da dieser Prozess durchaus seine Zeit in Anspruch nimmt, suchen viele Read more ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C ohne Vertrag nur 479 Euro bei eBay

Bei der eBay Wochenendbescherung könnt ihr bis zu 70 Prozent gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung einiger Artikel sparen. Auch wenn diese 70 Prozent beim Angebot des iPhone 5C ohne Vertrag nicht erreicht werden, ist der Preis von 479 Euro der beste Preis, der uns bislang zum iPhone 5C ohne Vertrag über den Weg gelaufen ist.

iphone5c_alle_farben

Das iPhone 5C ohne Vertrag wird bei der eBay Wochenendbescherung in zwei unterschiedlichen Farben angeboten. Ihr könnt euch für das iPhone 5C 16GB in blau und für das iPhone 5C 16GB in weiß entscheiden. Beides Mal steht 479 Euro auf dem Preisschild.

Apple hat das iPhone 5C im September dieses Jahres zusammen mit dem iPhone 5S vorgestellt. Das iPhone 5C verfügt über ein 4“ Retina Display mit 1136 x 640 Pixel, A6 Prozessor, FaceTime HD Kamera, 8MP iSight Kamera, WiFi, LTE, Lightning, Bluetooth 4.0 und vieles mehr. Das iPhone 5C verfügt über ein Kunststoff-Gehäuse, welches Apple insgesamt in 5 Farben anbietet.

Das iPhone 5C ohne Vertrag wird vom eBay-Händler „mobilebomber-shop“ bereit gestellt. Dieser verfügt bei über 223.000 Bewertungen über stolze 99,7 Prozent positive Bewertungen. Das iPhone 5C ist ein Neugerät in Originalverpackung. Das Gerät verfügt über keinen Simlock und kann somit mit mit Karten von allen Mobilfunkanbietern genutzt werden.

Hier geht es zur eBay Wochenendbescherung

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ladende Hülle: iBattz Akku-Case für iPhone 5 und 5s

Zum Samstag haben wir einen Zubehör-Tipp für iPhone-Power-User. Wer sich unterwegs oft mit niedrigen Akku-Prozenten herumschlagen muss, dem sei eine Akku-Case redlich ans Herz gelegt. Auf dem Markt gibt es einige davon, wir haben das Mojo Refuel von iBattz getestet und waren überrascht.

WP 20131207 017 Kopie Ladende Hülle: iBattz Akku Case für iPhone 5 und 5s

Das iBattz Akku Case bietet mit 2200 mAh unter der Haube eine ganze Menge mehr, als Apples iPhone 5s Akku (1.560 mAh) und verlängert so die Laufzeit gehörig. Das ist es auch, wofür das Zubehör da ist. Wem unterwegs der Saft aus geht, der kann auf die Case in der Hinterhand zurückgreifen und das iPhone 5 oder 5s wieder voll aufladen. Das Mojo Refuel ist leicht und im Vergleich zu anderen Hüllen verhältnismäßig dünn. Einzig die Anbringung des Zubehörs war etwas gewöhnungsbedürftig. Aus zwei Teilen bestehend muss man das iPhone zunächst an die Rückseite inklusive Akku anschließen und danach den silbernen Bumper anbringen. Der Akku in dem Case ist übrigens austauschbar, kann also nach Belieben nachgekauft werden.

WP 20131207 012 Kopie Ladende Hülle: iBattz Akku Case für iPhone 5 und 5s

Einmal in der Hülle drin, lädt das iPhone direkt auf. Per Knopfdruck kann das, wenn man möchte, aber auch abgebrochen und später wieder fortgesetzt werden. Sind die 100 Prozent erreicht, so stoppt der Ladevorgang automatisch.

Mit viel Liebe zum Detail konnte die iBattz Akku Case bei uns im Alltagstest überzeugen. Da der Kopfhörerausgang nicht mit dem normalen Kabel erreichbar ist, ist eine passende Verlängerung im Lieferumfang enthalten. Selbst der Klang vom iPhone ist durch die intelligente Architektur zu hören, telefonieren kann man auch.

Das von Apple verifizierte Zubehör könnt ihr hier bestellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aiptek MobileCinema i55: Mobiler Beamer für Kino unterwegs

Mit dem Aiptek MobileCinema i55 hat man sein persönliches Kino im Hosentaschenformat immer dabei, damit man Fotos, Videos und mehr nicht nur auf dem kleinen Display eines iPhones anschauen muss.

Aiptek MobileCinema i55Manchmal ist man bei Freunden und möchte einfach gerne ein paar Bilder oder ein Video zeigen. Normalerweise reicht man sein iPhone einfach immer weiter und spielt den Inhalt immer und immer wieder ab oder alle quetschen sich rund um ein iPhone. Mit einem Gerät wie dem Aiptek MobileCinema i55 (Amazon-Link) kann dieses Problem der Vergangenheit angehören. Der aktuelle Preis für den Minibeamer liegt bei 255,99 Euro. Im Lieferumfang befindet sich der Beamer, ein USB-Kabel, eine Transporttasche und eine Kurzanleitung.

Die Auflösung des Aiptek MobileCinema i55 liegt bei 640×480 (VGA) und es wird eine maximale Lichtleistung von 50 ANSI Lumen zur Verfügung gestellt. Die Bilddiagonale wird vom Hersteller von 6 bis 60 Zoll angegeben. Diese lässt sich natürlich nur durch den Abstand zur Projektionsfläche einstellen. Der Beamer ist kompatibel mit dem iPhone 5 und 5S, benötigt aber einen Lightning Digital AV Adapter (Apple Store-Link) zum Anschluss. Außerdem können alle anderen Quellen via HDMI-Kabel oder USB-Kabel an den Aiptek MobileCinema i55 angeschlossen werden. Der Beamer selbst hat einen Akku, der über das mitgelieferte Kabel geladen werden kann und im Betrieb gut zwei Stunden durchhalten soll. Dieser Akku kann auch verwendet werden, um das iPhone zu laden.

Wenn man im Besitz des Lightning Digital AV Adapters ist, ist die Konfiguration eigentlich kinderleicht. Für den Adapter gibt es einen separaten Einschub, der den komplette Adapter aufnimmt. Das iPhone kann oben eingeschoben und durch einen Bügel gesichert werden. So bleibt das Gerät auch im Betrieb noch sehr kompakt und handlich. Um eine gutes Bild an eine Wand zu werfen, muss man eventuell einige Einstellungen vornehmen. Am Rand des Aiptek MobileCinema i55 finden sich drei Knöpfe und ein kleines Drehrädchen. Über das Rädchen kann man den Fokus des Bildes einstellen. Durch den Menüknopf gelangt man zu den übersichtlichen Einstellungen, wo man das Bildformat auf 4:3 oder 16:9 einstellen kann und den ECO-Modus aktivieren kann. Im Eco-Modus wird die Lichtleistung reduziert und der Beamer hält mit einer Ladung länger.

Im Betrieb macht der Aiptek MobileCinema i55 einen echt guten Eindruck. Allerdings muss man im Menü zwingend das Bildformat einstellen, je nachdem wie man das iPhone hält. Im Querformat muss entsprechend 16:9 und im Hochformat 4:3 gewählt sein, da ansonsten das Bild unscharf wird und auch über den Fokus nicht scharf gestellt werden kann.

Wer einen Beamer für unterwegs braucht, bekommt hier ein solides Gerät mit dem man viel Freude haben kann. Die eingebauten Lautsprecher im Beamer klingen natürlich aufgrund der Größe des Geräte entsprechend. Hier kann man sicherlich durch einen Bluetooth-Lautsprecher ein besseres Ergebnis erzielen. Natürlich kommt ein solcher Minibeamer in Sachen Lichtleistung und Auflösung nicht an ein ausgewachsenen Beamer heran, in nicht zu hellen Räumen lassen sich aber gute Ergebnisse erzielen. Dargestellt werden können alle Inhalte und Apps, die AirPlay unterstützen oder das AirPlay-Mirroring von iOS nicht unterbinden.

Der Artikel Aiptek MobileCinema i55: Mobiler Beamer für Kino unterwegs erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Advent, Advent: Die Gewinner des sechsten Tages

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	144262d1322692578-xmas.png
Hits:	1167
Grösse:	25.2 KB
ID:	144305
Sicher seid ihr schon ganz gespannt, wer unsere Nikolaustagspreise abgeräumt hat! Vor allem, wenn ihr wissen wollt, bei wem es in Kürze Walnüsse auf dem bunten Teller gibt! Wir gratulieren unseren glücklichen Gewinnern vom 6. Dezember.
[...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten Apps der Woche: Unsere Empfehlungen

Traditionell küren wir am Wochenende bei iTopnews die besten neuen Apps der Woche.

Viel Spaß beim Downloaden unserer Favoriten, die wir Euch aus dem Stapel der Neuerscheinungen der letzten sieben Tage als Top-Downloads empfehlen können.

iTopnews-iOS-Favorit der Woche:

Der beste RSS-Reader fürs iPad mit großem Update:

Mr. Reader Mr. Reader
(640)
3,59 € (iPad, 13 MB)

Unsere weiteren iOS-Favoriten:

Die Assassin’s-Creed-Reihe geht auf hoher See weiter:

Assassin Assassin's Creed Pirates
(197)
4,49 € (uni, 512 MB)

In diesem minimalistischen Spiel sammelt Ihr mit Gesten Punkte: 

Blek Blek
Keine Bewertungen
2,69 € (iPad, 23 MB)

60 Achterbahnen in witzigen 2D-Leveln zusammenbauen:

Puzzle Coaster Puzzle Coaster
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 52 MB)

Die App hilft dabei, große Projekte zu bewältigen und motiviert Euch:

Procraster Procraster
Keine Bewertungen
0,89 € (iPhone, 3.8 MB)

Der Mediaplayer ist nach einem Update noch besser:

Infuse 2 Infuse 2
(120)
Gratis (uni, 12 MB)

Suchtgefahr bei dem neuen Spiel mit kuriosem Namen:

continue?9876543210 continue?9876543210
Keine Bewertungen
3,59 € (uni, 76 MB)

Die App behält Eure Lieblingkünstler und Autoren im Blick: 

Zum PDF-Bearbeiten wg. Funktionsvielfalt bestens geeignet:

PDF Pro 2 – Die ultimative PDF App PDF Pro 2 – Die ultimative PDF App
(17)
3,59 € (uni, 13 MB)

iTopnews-Mac-Favorit der Woche:

Die Erinnerungs-App ist praktisch und synct via iCloud:

2Do 2Do
(133)
35,99 € (22 MB)

Extra-Tipp:

Der 5. Teil der Baphomets-Fluch-Reihe “Der Sündenfall” ist nun auf Steam verfügbar.

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verkauft einen 4K LED-IGZO-Monitor von Sharp zur Verwendung mit dem Mac Pro

Im Laufe des Monats wird Apple den neuen Mac Pro auf den Markt bringen. Dieser Desktop-Rechner kann unter anderem Displays mit einer 4K-Auflösung ansteuern. Allerdings stellt Apple einen solchen Bildschirm aus eigener Herstellung bis dato noch nicht zur Verfügung. Damit Kunden aber dennoch ein 4K Display mit dem Mac Pro verwenden können, verkauft Apple nun einen LED-IGZO-Monitor von Sharp im eigenen Online-Shop.

4K LED-Monitor von Sharp

Bei dem besagten Produkt dreht es sich um den Sharp PN-K321 4K Monitor, der aktuell in einigen Online-Stores von Apple in Europa erhältlich ist. Dort wird der Ultra LED-Monitor zum Preis von 3.999 Euro angeboten. Das Display misst 32-Zoll in der Diagonale und ist in der Lage, bis zu 1,07 Milliarden verschiedene Farben darstellen zu können. Stereo-Sound-Lautsprecher verbaut Sharp ebenso direkt im Bildschirm. Das Modell kann dabei sowohl im Quer- als auch im Hochformat verwendet werden.

Mac Pro ab dem 16. Dezember 2013 erhältlich

Der 4K Monitor von Sharp kann den Inhalt von vier Full-HD-Bildschirmen in 1080p darstellen und spart aufgrund der verwendeten IGZO-Technologie eine Menge Energie. Seit dem vergangenen Freitag ist der Bildschirm auf dem Markt. Genau rechtzeitig für den Start vom neuen Mac Pro, der wohl in knapp zwei Wochen zum Kauf bereitstehen und ab 2.999 Euro erhältlich sein wird. Der Mac Pro kann bis zu drei 4K-Bildschirme ansteuern.

Interessant bleibt noch abzuwarten, ob Apple selbst bald ein Thunderbolt Display mit einer Retina-Auflösung 4K veröffentlichen wird. Aufgrund der Kompatibilität, welche durch den Mac Pro unterstützt wird, würde dies durchaus Sinn machen und von Profi-Anwendern womöglich auch gefordert werden. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 7.12.13

Produktivität

iWalletFree iWalletFree
Preis: Kostenlos
Integrity Integrity
Preis: Kostenlos
Snipe Snipe
Preis: Kostenlos
SplashID Safe SplashID Safe
Preis: Kostenlos
NoteSpirit NoteSpirit
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

iQuickMark iQuickMark
Preis: Kostenlos
Locksmith Locksmith
Preis: Kostenlos
Library Books Library Books
Preis: Kostenlos
GPS Tracker GPS Tracker
Preis: Kostenlos

Fotografie

gps4cam gps4cam
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Relaxing Sounds Relaxing Sounds
Preis: Kostenlos

Finanzen

Stock + Pro Stock + Pro
Preis: 4,49 €

Nachschlagewerke

Midnight Planets Midnight Planets
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

Viko Messenger Viko Messenger
Preis: Kostenlos

Reisen

iSpoiler iSpoiler
Preis: Kostenlos

Musik

Fluctus Free Fluctus Free
Preis: Kostenlos

Spiele

Mahjong Mojo 3D Mahjong Mojo 3D
Preis: Kostenlos
Boxed Boxed
Preis: Kostenlos
Imminent Threat Imminent Threat
Preis: Kostenlos
Deepworld Deepworld
Preis: Kostenlos
Treble Cat Treble Cat
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sunwriter

Sunwriter ist die perfekte Tagebuch App für dich! Einfach und schnell. Ob Urlaubstagebuch oder privates Tagebuch, mit Sunwriter kannst du alles anstellen!

  1. • iCloud Support: Verliere niemals dein Tagebuch
  2. • Anhänge: Verknüpfte jede Datei mit deinen Einträgen
  3. • HTML: Exportiere dein Tagebuch als Website!
  4. • iSight Aufnahme: Nehme Videos direkt mit deiner iSight Kamera auf!
  5. • OS X Erinnerungsfunktion
  6. • Verschiedene Hintergründe
  7. • Drucke einen Eintrag oder dein ganzes Tagebuch
  8. • Speichere dein Tagebuch als PDF
  9. • Retina Support
  10. • Fullscreen Support
  11. • mehr Features kommen!
Download @
Mac App Store
Entwickler: Christoph Heike
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone und iPad: sehr gute Verkaufszahlen im Weihnachtsquartal erwartet

Das Zutrauen der Investoren in die Apple Aktie hält unvermindert an – besser gesagt: Es geht aufwärts. Nach einem Kursrückgang ab Ende 2012 hat sich der Aktienkurs wieder erholt und ist auf ein Jahreshoch geklettert. Besonders seit den letzten zwei Wochen hat die Aktie noch einmal zugelegt und gestern ihren jährlichen Höchststand erreicht.

ipad_mini2

Der Marktforscher von Cantor Fitzgerald, Brian White, hat nun dazu eine einfache, nichtsdestotrotz passende Erklärung vorgelegt: Die Nachfrage und das Vertrauen der Kunden nach bzw. in Apples Produkte ist stark wie nie zuvor. Dazu kommt noch der bevorstehen Vertrag mit dem größten chinesischen Mobilfunkanbieter China Mobile, dem ein ungeheures Potenzial angesichts des riesigen Kundenstammes des Konzerns nachgesagt wird. Vor diesem Hintergrund und der nun beginnenden Weihnachtssaison ist ein weiterer Anstieg der Verkaufszahlen nahezu unausweichlich.

Brian White zitiert seinen eigenen “Apple Barometer”, eine Datensammlung rund um Verkaufszahlen und Bilanzen des iPhone-Herstellers, und verweist auf Rekordzahlen der taiwanischen Apple-Zulieferer in den Monaten Oktober und November.

In Bezug auf die Verkaufszahlen Apples schätzt der Analyst den Anstieg im November auf 20 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Im Jahresvergleich der Verkäufe für den jeweiligen November liegt der aktuelle Wert um 6 Prozent über dem Durchschnitt der zurückliegenden acht Jahre und somit ist dieser November der stärkste seit Bestehen des Apple Barometers.

Selbst wenn im Dezember die Zahlen um ein Zehntel zurückgehen würden, liegt das Plus im vierten Quartal 2013 noch immer um 28 Prozent über dem Ergebnis des vorherigen Quartals. Dies wäre mehr als das Zweifache des durchschnittlichen Anstiegs von 13 Prozent.

Konkret schreibt White diesen Erfolg primär den neuen iPhone- und iPad-Modellen zu, die positive Prognose verdankt sich dabei vor allem der auf den China Mobile Deal folgenden Produktionssteigerung. Von pessimistischen Tönen ist in der Analyse Whites keine Spur – hoffen wir also, dass er die Lage objektiv beurteilt hat. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Wir kümmern uns neben Mac-Rabatten auch wie  gewohnt um die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad.

In dieser XXL-Liste findet Ihr die besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

Office Story Office Story
(9)
1,79 € 0,89 € (uni, 68 MB)
FIST OF AWESOME FIST OF AWESOME
(17)
3,59 € 0,99 € (uni, 46 MB)
IQ Mission IQ Mission
(40)
2,69 € Gratis (uni, 153 MB)
Anodyne Mobile Anodyne Mobile
Keine Bewertungen
4,49 € 1,79 € (uni, 48 MB)
War of Eclipse War of Eclipse
(37)
1,79 € Gratis (iPhone, 8.5 MB)
Chimpact Chimpact
(101)
0,89 € Gratis (uni, 46 MB)
Astro Bang HD Astro Bang HD
(5)
0,89 € Gratis (uni, 35 MB)
Hyperlight Hyperlight
(16)
3,59 € 0,89 € (uni, 38 MB)
Ice Rage Ice Rage
(3095)
1,79 € 0,89 € (uni, 28 MB)
Minigore 2: Zombies
(434)
0,89 € Gratis (uni, 49 MB)
Dungelot Dungelot
(333)
1,79 € 0,89 € (uni, 33 MB)
Around the World in 80 Days HD (Premium) Around the World in 80 Days HD (Premium)
(390)
4,49 € 0,89 € (iPad, 153 MB)
Garfield Kart Garfield Kart
(21)
1,79 € Gratis (uni, 198 MB)
Granny Smith Granny Smith
(2451)
1,79 € Gratis (uni, 33 MB)
Sprinkle: Water splashing fire fighting fun!
(2020)
1,79 € Gratis (uni, 21 MB)
Sprinkle Islands Sprinkle Islands
(418)
1,79 € Gratis (uni, 36 MB)
Sprinkle Junior Sprinkle Junior
(29)
1,79 € Gratis (uni, 16 MB)
Carcassonne Carcassonne
(5511)
8,99 € 5,99 € (uni, 186 MB)

Produktivität

days days
(14)
0,89 € Gratis (uni, 1.9 MB)
Phone Drive Phone Drive
(408)
1,79 € Gratis (uni, 14 MB)
PDF PROvider PDF PROvider
(226)
5,99 € Gratis (iPad, 39 MB)
Buy Me a Pie! Classic - Grocery Einkaufsliste Buy Me a Pie! Classic - Grocery Einkaufsliste
(2673)
2,69 € 1,79 € (uni, 16 MB)
Buy Me a Pie! - Grocery Einkaufsliste Buy Me a Pie! - Grocery Einkaufsliste
(47)
2,69 € 1,79 € (uni, 7.5 MB)

Foto/Video

XnRetro XnRetro
(78)
0,89 € Gratis (uni, 14 MB)
iTube Pro - Player for YouTube iTube Pro - Player for YouTube
(16)
1,79 € 0,89 € (uni, 24 MB)
Photo Slice Pro Photo Slice Pro
(151)
1,79 € Gratis (iPhone, 50 MB)
ProCam 2 ProCam 2
(26)
0,99 € Gratis (iPhone, 28 MB)

Navi/Reise

Cool New York Cool New York
(114)
3,59 € Gratis (uni, 11 MB)
Cool Los Angeles Cool Los Angeles
Keine Bewertungen
3,59 € Gratis (uni, 11 MB)

Musik

LeechTunes LeechTunes
(130)
1,79 € Gratis (uni, 8.2 MB)
The Doors The Doors
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (iPad, 1088 MB)
Klavier* Klavier*
(361)
2,69 € 1,79 € (uni, 32 MB)

Kinder

Kindertagebuch Kindertagebuch
(5)
4,49 € 0,89 € (uni, 3.5 MB)
Tiny Paper Zoo Plus Tiny Paper Zoo Plus
(92)
1,79 € 0,89 € (uni, 32 MB)
Awesome Paper Toys Awesome Paper Toys
(42)
1,79 € 0,89 € (uni, 44 MB)
Streichelzoo Streichelzoo
(634)
1,99 € Gratis (uni, 36 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Book-Verfahren: Apple wird öffentlich vom WSJ unterstützt

Die renommierte Zeitung Wall Street Journal hat in einem sehr eindeutigen Artikel Stellung zum E-Book-Verfahren bezogen und dabei öffentlich für Apple Partei ergriffen. Der Kommentar mit dem Titel “Apple’s Star Chamber: An abusive judge and her prosecutor friend besiege the tech maker.” rechnet mit der von Ex-Präsident Bill Clinton berufenen Richterin Denise Cote ab, die im in dem Verfahren vor einiger Zeit das Urteil sprach.

Vetternwirtschaft bei der Berufung des Gutachters

Denise Cote hat als Teil ihres Urteils einen persönlichen Freund namens Michael Bromwich als “Aufseher” berufen, der Apples Verhalten auf dem E-Book-Markt in der nächsten Zeit überwachen soll. Dieser hat seitdem – um es mit den Worten des WSJ zu sagen – als “absoluter Inquisitor in Cupertino” agiert. Das Urteil von Cote sah eigentlich einen Zeitraum bis zum 14. Januar 2014 vor, in dem Apple Gelegenheit haben sollte, die internen Richtlinien für das E-Book-Geschäft zu überarbeiten. Bromwich verlangte aber bereits Ende Oktober sofortige Interviews mit jedem wichtigen Apple-Manager und jedem Aufsichtsratmitglied. Unter den verlangten Persönlichkeiten war unter anderem auch Jonathan Ive, der mit Apples E-Book-Geschäft nichts am Hut hatte.

Das WSJ führt weiter aus, dass derartige Beobachter normalerweise nur in besonders schweren Fällen eingesetzt werden und sich an die Grenzen halten müssen, die die Parteien vor Gericht vereinbart haben. Cote allerdings habe ihren Einfluss genutzt, um einen ihr nahen Anwalt, der über keinerlei Erfahrung im Kartellrecht verfügt, als Beobachter zu bestellen. Dieser habe in kürzester Zeit seine Jobbeschreibung dergestalt umgeschrieben, als dass er jetzt Apple als Ganzes unter die Lupe nimmt.

Groteske Formen nimmt das Arrangement auch beim Honorar an. Bromwitch selber berechnet für seine Tätigkeit 1100 US-Dollar pro Stunde. Und da der gute Mann sich im Kartellrecht nicht wirklich auskennt, hat er die Kanzlei Fried Frank dazugezogen, die Apple noch einmal 1025 Dollar pro Stunde in Rechnung stellt.

Das WSJ geht am Ende sogar so weit, vorzuschlagen, dass das Gericht, das gerade über die Berufung zu entscheiden hat, Cote komplett aus dem Verfahren entfernt, da ihr Verhalten eine Beleidigung für den Rechtsstaat darstelle.

via Apple Insider

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infinity Blade II für iOS über Promo Code kostenlos herunterladen

Anfang des Monats gibt es von IGN ja seit geraumer Zeit immer das Gratis-Spiel des Monats.

Für Dezember 2013 wurde Infinity Blade II ausgewählt.

Bildschirmfoto 2013 12 07 um 16 33 19 minishadow

Ich glaube nicht, dass ich das Spielprinzip noch groß erklären muss oder?

Falls doch, hilft dir vielleicht nachfolgendes Video auf die Sprünge ;-)

Diese Promo spart dir auf jeden Fall 5,99 Euro, die dieses Spiel derzeit im App Store kostet.

Zur Installation wird ein iPhone, iPad oder iPod touch mit iOS 4.3 minimal vorausgesetzt.

-> http://www.ign.com/prime/promo/infinity-blade-2-free

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: Streichelzoo

Streichelzoo

Solltet ihr kleinere Kinder oder Geschwister haben, die auch manchmal mit dem iPhone oder iPad hantieren dürfen, könnte euch die “App der Woche” interessieren. “Streichelzoo” ist ein interaktives Bilderbuch, das vom international bekannten Autor Christoph Niemann illustriert wurde. Dabei reagieren 21 animierte Tiere auf verschiedene Berührungen. Die App hat bereits viel internationale Anerkennung bekommen und wir können dem nur zustimmen. Die handgefertigten Zeichnungen der Bilderbuch-App vermitteln einen ganz besonderen Charme und Witz.

Streichelzoo 2

Die App gibt es sowohl für das iPhone als auch für das iPad. Am besten geeignet ist “Streichelzoo” für Kleinkinder bis zum Alter von 5 Jahren. Aber auch ältere Kinder und Erwachsene werden ihren Spaß mit dem interaktiven Bilderbuch haben. Zur Zeit ist die App kostenlos erhältlich und erfordert mindestens iOS 6.

Download iPhoneStreichelzoo – Fox & Sheep

Download iPad: Streichelzoo – Fox & Sheep

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPod nano Killer

Der koreanische Hersteller M-Cody bringt mit dem M20 einen neuen iPod-Konkurrenten ins Geschehen. Der super dünne (7,5 mm) MP3-Player spielt die Formate MPEG 1/2/2.5 Layer 3, WMA, WAV und OGG ab, verfügt über ein Radio und besitzt eine Batterielaufzeit von gut 11 Stunden. Der M20 verfügt über ein kleines 128 x 64 Pixel OLED-Display und ist Mac- als auch Windows-Kompatibel.

M-Cody

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[UPDATE] Apple gedenkt Nelson Mandela

Der ehemalige Präsident von Südafrika und Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela ist am 5. Dezember im Alter von 95 Jahren in Johannesburg verstorben. Auf der Startseite der US-amerikanischen Webseite von Apple gedenkt das Unternehmen einem der größten Persönlichkeiten der letzten Jahrzehnte. Statt der üblichen Produkthinweise ist nur ein Portrait von Mandela zu sehen.

Apple-CEO Tim Cook hat den Tod von Mandela auch persönlich über Twitter kommentiert: „Außergewöhnliches menschliches Wesen. Verfechter von Freiheit und Menschenwürde. Er hat ein Beispiel für
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Wir sorgen für Durchblick bei Apps und fassen die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Journey of a Roach Journey of a Roach
Keine Bewertungen
14,99 € 6,99 € (325 MB)
Fishdom: Seasons under the Sea (Premium)
Keine Bewertungen
5,99 € 2,69 € (137 MB)
Stuntman Bob Stuntman Bob
(8)
4,49 € 3,59 € (25 MB)
Deponia Deponia
(19)
19,99 € 3,59 € (3694 MB)
Chaos auf Deponia Chaos auf Deponia
(9)
19,99 € 9,99 € (5650 MB)
Goodbye Deponia Goodbye Deponia
(9)
19,99 € 9,99 € (3282 MB)
Memoria Memoria
(15)
19,99 € 9,99 € (8978 MB)
Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten
(30)
19,99 € 9,99 € (5557 MB)
Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(14)
19,99 € 9,99 € (5898 MB)
Edna & Harvey: Harvey's New Eyes
(8)
19,99 € 3,59 € (2127 MB)
Star Wars®: Knights of the Old Republic®
(259)
8,99 € 4,49 € (3132 MB)
Star Wars Jedi Knight II: Jedi Outcast
(114)
8,99 € 4,49 € (598 MB)
Star Wars®: The Force Unleashed™
(61)
17,99 € 8,99 € (10658 MB)
Star Wars® Jedi Knight: Jedi Academy
(49)
8,99 € 4,49 € (1178 MB)
Star Wars®: Empire At War
(91)
26,99 € 13,99 € (2187 MB)
Hacker Evolution Duality DELUXE Hacker Evolution Duality DELUXE
Keine Bewertungen
8,99 € 0,89 € (141 MB)

Produktivität

Softmatic ScreenLayers Softmatic ScreenLayers
(13)
8,99 € Gratis (0.5 MB)
YemuZip YemuZip
(40)
4,49 € 0,89 € (0.3 MB)

Foto/Video

CameraBag 2 CameraBag 2
(19)
17,99 € 10,99 € (25 MB)
iSpoiler iSpoiler
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (0.9 MB)
PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(14)
8,99 € 1,79 € (3.4 MB)

Musik

Xilisoft Audio Converter Xilisoft Audio Converter
(29)
26,99 € 17,99 € (38 MB)

Wetter

Clear Day - (Formerly Weather HD) Animiertes Wetter Clear Day - (Formerly Weather HD) Animiertes Wetter
(483)
3,59 € 0,89 € (328 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kontaktkarten: Nur bestimmte Informationen freigeben

Über die Teilen-Taste in der Kontakte-App kann die eigene vCard mit wenigen Klicks per E-Mail, iMessage-Nachricht oder Airdrop geteilt werden. Doch oft sind nicht alle Informationen für die Öffentlichkeit bestimmt. Dank der Filter-Funktion kann aus diesem Grund eine Auswahl getroffen werden. Um die Filter-Funktion verwenden zu können, muss in den Kontakte-Einstellungen im Reiter vCard die Option Filter für private Daten auf meiner Visitenkarte aktivieren eingeschalten werden.Im Anschluss lassen sich nicht zum Teilen gedachte Informationen nach einem Klick auf Bearbeiten mit einem Häkchen … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ice Rage: Netter Zeitvertreib für Eishockey-Freunde heute nur 89 Cent

Passend zur kalten Jahreszeit gibt es Ice Rage für iPhone und iPad günstiger.

Ice RageDas 29,3 MB große Ice Rage (App Store-Link) lässt sich heute etwas günstiger auf iPhone und iPad laden. Statt den sonst angesetzten 1,79 Euro haben die Entwickler den Preis kurzzeitig auf 89 Cent gesetzt.

Ice Rage ist vor allem dann zu empfehlen, wenn man gegen seine Freunde an einem Gerät antritt. Hier ist natürlich das iPad aufgrund des großen Bildschirms von Vorteil. Die Multiplayer-Duelle machen Spaß, über Buttons am Displayrand lässt sich der eigene Eishockeyspieler über das Eis navigieren.

Die Grafiken sehen dabei richtig gut aus, auch lässt sich das Spiel in drei Schwierigkeitsstufen starten. Wer es wissen will, kann sein Können auch in einem Turnier unter Beweis stellen. Die passenden Sounds, Musik und FX-Effekte stammen vom Audiodesigner von Alan Wake und Max Payne.

Wir hatten uns Ice Rage schon vor einiger Zeit im Video (YouTube-Link) angeschaut. Das Gameplay lässt sich nachfolgend noch einmal einsehen. Durchschnittlich heimst Ice Rage zur Zeit gute viereinhalb Sterne ein und eignet sich zum Zeitvertreib am Wochenende.

Ice Rage im Video

Der Artikel Ice Rage: Netter Zeitvertreib für Eishockey-Freunde heute nur 89 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xmas-Verlosung (7): iPad und 2,69-Euro-App gewinnen

Noch bis zum 24. Dezember läuft unser traditionelles großes Weihnachts-Gewinnspiel mit wertvollen Preisen – heute Tag 7!

Der Hauptpreis:

iTopnews und die MeteoGroup, die u.a. WeatherPro und WeatherPro für iPad im Store anbietet, verlosen am 24.12. ein nagelneues Retina iPad mini mit 32 GB WiFi/Cellular.

Die Tagespreise:

Jeden Tag von heute bis einschließlich 23. Dezember gibt es Extra-Preise zu gewinnen, die es in sich haben: von Promocodes über Gadgets bis zu vielen weiteren Überraschungen. Heute geht es um fünf App-Promocodes für den tollen Bewegungstracker Moves (sonst 2,69 Euro im App Store).

Weihnachtsgewinnspiel

Mitmachen ist ganz einfach:

Keine komplizierten Teilnahmebedingungen, klare Spielregeln.

Um das Retina iPad mini am 24. Dezember zu gewinnen, könnt Ihr täglich an der neuen Runde teilnehmen.

Ihr spielt einfach in jeder Runde per Mail mit und landet – die richtige Lösung auf unsere tägliche Preisfrage vorausgesetzt – im Lostopf für die Ziehung des Hauptpreises.

Gewinnchancen vergrößern, so geht’s:

Eure Gewinnchancen könnt Ihr täglich vergrößern – indem Ihr neben der Mail-Teilnahme die News zum täglichen Weihnachts-Gewinnspiel auf Facebook, Twitter und Google+ teilt.

Netzwerke Icons klein

Bekanntgabe der Gewinner:

Die Tagespreise werden täglich ausgelost. Der Gewinner oder die Gewinnerin des Retina iPad mini wird aus allen richtigen Einsendungen und den Mails mit den geteilten News am 24. Dezember gezogen – und Heiligabend verkündet.

Ihr habt noch Fragen?

Schreibt uns eine Mail an info@iTopnews.de – wir beantworten Eure Fragen sehr gern.

Moves Screen2

Der Tagespreis:

Heute verlosen wir bis 23.59 Uhr (Einsendeschluss) fünf Gratis-Codes für die beliebte App Moves. Sie kostet regulär 2,69 Euro für iPhone/iPod – wir haben die App hier bereits ausführlich vorgestellt.

Die heutige Gewinnfrage für den Tagespreis  und die 7. Qualifikation für den Hauptpreis iPad Retina mini:

Nürnberg und Mainz haben sich gestern bewegt. Wie endete das Fußball-Bundesliga-Spiel Nürnberg – Mainz?

a) 3:0
b) 0:1
c) 1:1

Euer Weg in den Lostopf:

Sendet den richtigen Lösungs-Buchstaben (a, b oder c) bis heute, 23.59 Uhr, als Betreff per Mail an

gewinne@iTopnews.de

und vergrößert Eure Gewinnchancen:

- teilt diese News bei Facebook, Twitter und/oder Google+

- sendet uns jeweils eine Extra-Beweis-Mail für jedes Netzwerk an

gewinne@iTopnews.de

Maximal schickt Ihr also täglich vier Mails ab.

Wie immer gilt:

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Apple ist weder Sponsor noch Veranstalter dieses Gewinnspiels. 

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 [Air] Konzept – Leicht wie eine Feder – Trailer + Unboxing-Video + Gerüchte

iphone-6-konzept

Der Erwartungen verdichten sich, dass wir 2014 ein iPhone 6 bzw. ein iPhone Air sehen werden mit einem größeren Display. Gut möglich wäre ein 5 Zoll iPhone Display. Die bisherigen Konzepte, die im Internet ihre Runden machten, konsentierten sich in erster Linie ausschließlich auf das größere Display. Einen ganz anderen Fokus hat das folgende Konzept.

iPhone 6 / Air –  Gerüchte / Konzept

Das iPhone Air Konzept präsentiert uns ein unglaublich leichtes iPhone. Im gut aussehenden Trailer verwendet man den Vergleich mit einer Feder. Zwar wirkt ein “Feder-leichtes” iPhone etwas unwahrscheinlich, doch allgemein leichtere Apple Geräte wären auf jeden Fall wünschenswert. Dazu veröffentlichten die Konzept-Macher auch noch ein Unboxing Video zum iPhone 6. Ebenso eine gut Idee, allerdings sieht man schnell, dass hier mit dem Computer nachgeholfen wurde.

Folgende Konzepte könnten dich interessieren:

iPhone 6 Konzept Trailer

iPhone 6 Konzept Unboxing

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Radial Runner mit Arcade-Action

Gelungene Arcade-Action bietet unsere heutige App des TagesRadial Runner ist ganz neu erschienen.

Das Universal-Game bietet ein endloses und rasantes Gameplay. Vor allem Konzentration ist gefragt: Ihr müsst herunterfallenden Blöcken so lange wie möglich auszuweichen. Dazu tippt Ihr den Bildschirm links und rechts an. Das bewegt Euren Spielstein an einem Kreis entlang. Von oben kommen dann schrittweise Blöcke herunter, denen es auszuweichen gilt.

radial screen1

radial screen2

Umso länger das Spiel dauert, umso schneller sind auch die Blöcke, so steigt der Schwierigkeitsgrad angenehm an. Sobald Ihr dann kollidiert, wird das Spiel beendet. Eure Punkte werden anschließend ins Game Center geladen, dort könnt Ihr in den Bestenlisten aufsteigen. Außerdem dürft Ihr den aktuellen Spielstand über Facebook und Twitter mit Euren Freunden teilen. Unsere Meinung: Radial Runner ist ein Spiel, das auf Euren Bildschirmen weit nach vorn rücken wird. (ab iPhone 4, ab iOS 5.0, englisch)

Radial Runner Radial Runner
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 23 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik: Claire kostenlos, neue MP3-Alben für 5 Euro, Die drei ???, gratis MP3s und mehr

single_der_woche

Bei so einem Mistwetter, wie am heutigen Samstag möchte man am liebsten die eigenen vier Wände nicht verlassen und es sich daheim bequem auf der Couch machen. Ein paar heiße Klänge aus den Lautsprecherboxen und einfach nur relaxen. Passend dazu blicken wir in gewöhnter Manier auf die musikalischen Highlights zum Wochenende.

Unseren ersten Blick richten wir in die Kategorie „Neu für 5 Euro“. Diese beinhaltet noch bis zum morgigen Sonntag die besten MP3-Alben (Neuerscheinungen) zum Preis von 5 Euro. Diese Woche sind insgesamt fünf Alben gelistet: The Pepper Pots (We Must Fight), Ewigheim (Nachruf), DoNotDream (Eiszeit), The Toten Crackhuren Im Kofferraum (Jung, talentlos und gecastet) und The Benja Men (Goodbye, Smile Mile).

Weiter geht es mit der Kategorie „Alben unter 5 Euro“. In dieser sind über 388.000 MP3-Alben gelistet, darunter alles was Rang und Namen hat. Zudem listet Amazon dort Hörspiele wie z.B. Die Drei ??? und TKKG.

Hier findet ihr gratis MP3s bei Amazon.

Auch Apple bietet in dieser Woche wieder eine kostenlose iTunes Single der Woche. In dieser Woche hat sich der iTunes Store für Claire und die Single Overdrive entschieden. Das zugehörige Album „The Great Escape (Special Version)” gibt es für 7,99 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Desktop-Computer sind am beliebtesten in der USA – vor DELL & HP

imac-2012

Über die letzten Jahre stellte Apple das wichtigste Unternehmen im Bereich Tablets, Smartphones, MP3 Player und Multimedia Streaming Produkten dar, wenn es um die US-amerikanischen Einkaufslisten ging. Doch nun konnte Apple das erste Mal auch den Desktop Computer Markt dominieren. Diese Position besetzte zuvor noch DELL, welche sehr erfolgreich ihre Computer in der USA verkauften.

Damals – 2011 – war Apple noch 3. Platzierter, doch bereits 2012 konnte sich Apple vor HP den 2. Platz sichern. Aktuell allerdings sind die Apple Desktop-Computer die meist gewünschten Geräte. Nicht vergessen darf man, dass sich das gleiche Szenario bereits am Beispiel des Apple TV’s abgespielt hatte. Im Ende griffen aber doch die meisten Einkäufer zur Alternative der Roku Box.

via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air: Lieferzeit sinkt auf 3-5 Werktage

Gestern hatten wir berichtet, dass sich die Lieferzeit des iPhone 5s deutlich verbessert hat. Auch Interessenten des iPad Air können bei der Bestellung in Apples Online-Store nun weniger Zeit einplanen. Nur noch rund drei bis fünf Werktage dauert es bis zur Lieferung. Dies bezieht sich auf alle Modelle des aktuellen Tablet-Flaggschiffes der Kalifornier.

Im November war die Liefersituation noch sehr angespannt, nachdem sich der Zeitraum der Zustellung auf mehrere Wochen verlängert hat. Wer noch unentschlossen über einen Kauf ist, dem empfehlen wir unser Review zum iPad Air. Kaufen könnt ihr das Gerät im offiziellen Apple Online-Store.

ipad air aos 564x706 iPad Air: Lieferzeit sinkt auf 3 5 Werktage

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Sticky Anti-Slip Mat

iGadget-Tipp: Sticky Anti-Slip Mat ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Damit klebt das iPhone richtig auf dem Armaturenbrett. Super Preis!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

In Memory: Apple schaltet Nelson Mandela Sonderseite frei

Apple gedenkt mit einer Sonderseite dem am Donnerstag verstorbenen südafrikanischen Nationalhelden Nelson Mandela. Die Seite ist schlicht eingerichtet, enthält ein schwarz-weiß Foto von Nelson Mandela sowie die Lebens-Daten. Sämtliche Produkte sind von der Startseite verschwunden. 

Nelson Mandela

Tim Cook und Phil Schiller haben Nelson Mandela bereits per Twitter gedacht. Mandela erhielt 1993 den Friedensnobelpreis und übernahm von 1994 bis 1999 das Zepter als erster schwarzer Präsident von Südafrika. Er zählte zu den wichtigsten Persönlichkeiten, die sich für die Rechte der Schwarzen eingesetzt haben. Mandela ist am 5. Dezember im Alter von 95 Jahren in Houghton, Johannesburg verstorben.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Haus des Weihnachtsmanns

Willkommen im Haus des Weihnachtsmanns!

Was macht der Weihnachtsmann am Tag? Wie bereitet er sich auf das Fest vor?

Der Weihnachtsmann lädt alle ein, sich den Alltag bei ihm zu Hause anzusehen!

Ihr Kind kann ihm außerdem ein schönes Bild schicken, das er dann in seiner Werkstatt ausstellt!

Die Chocolapps-Apps fördern die Entfaltung Ihres Kindes und leisten einen Beitrag zur Entwicklung seiner Beobachtungsgabe, seiner Konzentration und seiner Eigenständigkeit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deponia

Soweit das Auge reicht – nur Müll. Deponia ist kein traumhaftes Urlaubsparadies, die Bewohner aber haben Träume. Allen voran Rufus. Er hat die Nase voll und wünscht sich nichts sehnlicher, als sein Heimatdorf Kuvaq eines Tages zu verlassen. Immer wieder versucht er auf haarsträubende Art und Weise diesen trostlosen Ort zu verlassen.

Eines Tages fällt ihm unverhofft das geheimnisvolle Mädchen Goal sprichwörtlich in die Arme. Goal kommt aus der fliegenden Stadt Elysium – einer besseren Welt, wo man sorglos im Luxus lebt. Rufus verliebt sich sofort unsterblich in Goal und wittert die Chance auf ein schönes Leben, wie er es sich immer gewünscht hat.

Erleben Sie mit Rufus ein irrsinniges Abenteuer. Helfen Sie ihm den Planeten zu retten, die Liebe seines Lebens für sich zu gewinnen und dunklen Machenschaften auf die Spur zu kommen. Aber Vorsicht! Sie begegnen zwielichtigen Doppelgängern, neuen Freunden und ungeahnten Feinden. Nur wenn Sie wilde Verfolgungsjagden überstehen, wahnwitzige Apparaturen bauen, viel Mut haben und eine Prise Heldenhaftigkeit mitbringen, kann der Plan aufgehen…

Hauptmerkmale:

  • Einzigartige Spielwelt in der Tradition von Douglas Adams, Terry Pratchett und Matt Groening
  • Detaillierte handgezeichnete Grafik im HD-Pracht und erstklassige Zeichentrick-Animationen im Comic-Stil
  • Erstklassige Sprachausgabe mit bekannten Synchronsprechern wie Monty Arnold aus Upps! Die Pannenshow! und Werner – Das muss Kesseln
  • Aufwendig produzierter Soundtrack mit zahlreichen stimmungsvollen Tracks
  • Unzählige, melodisch vertonte Cutszenes
Download @
Mac App Store
Preis: „21,99$“ 3,59 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IQ Mission – 8 wunderschöne Logikspiele in einer kurzzeitig kostenlosen Universal-App

Wenn du nach Rätsel- und Knobelspielen suchst, dann hat diese derzeit kostenlose App genau das richtige zu bieten. Deine Reise führt dich durch 8 Städte mit verschiedenen Denkspielen. Diese bereist du als Spezialagent, dessen einzige Mission die Steigerung der Hirntätigkeit ist. Von 2,69 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirAV – Kostenlose App für Videos und Musik direkt von der Quelle

Wer seine Filme oder Musik auf einem Media Server oder einem NAS/Samba Laufwerk speichert, der muss nicht zwangsläufig die Daten erst auf sein iPhone oder iPad kopieren, um sie ansehen oder anhören zu können. Die einfachste Alternative, die dir diese derzeit kostenlose App bietet, ist das Streamen. Von 5,49 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C ohne Vertrag kurz 120 Euro günstiger

eBay lockt – solange der Vorrat reicht – mit einem schönen Angebot: Das iPhone 5C wird deutlich günstiger abgegeben.

Heute Vormittag hat uns eBay eine seiner “Werbemails” gesendet. Diesmal lohnt sich das Extra-Angebot: Das iPhone 5C, bei Apple für 599 Euro erhältlich, wird bis einschließlich morgen, 23.59 Uhr, für 479 Euro abgegeben – alles SimLock-frei und ohne Vertrag.

Hier geht’s zum Angebot!

iPhone 5C eBay

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google testet Artikelbilder in SERPs

Google
Auf Suchmaschinen-Ergebnis-Seiten, sogenannten SERPs testet Google derzeit vereinzelt die Anzeige von Artikelbildern direkt neben dem Suchergebnis. Bislang kennen Google-Nutzer vor allem die Anzeige von Avataren neben dem Suchergebnis, wenn die Webmaster die Autorschaft eines Autors und die dazugehörige Webseite über Google+ verbinden. Artikelbilder sind derweil nur in Google News oder in Snippets aus Google News zu sehen, die in den regulären Suchergebnissen angezeigt werden. Ein Sprecher von Google bestätigte den (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drunken Santa Klaus – koschtenlose Äpp *hick*

Zeitnah zum Fest der Liebe kommt diese aktuell kostenlose App. Wie in einem schlechten amerikanischen Film torkelt der Weihnachtsmann, mit reichlich Glühwein intus, auf seinen Weihnachtswegen. Wenn du ihn jetzt nicht unterstützt, dann wird Weihnachten in diesem Jahr ein Desaster. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple würdigt Nelson Mandela auf seiner Homepage

Eine schöne Geste von Apple. In den USA würdigt Apple auf seiner Homepage den verstorbenen Nelson Mandela.

Wer die US-Startseite öffnet, sieht ein großes Bild des Friedensnobelpreisträgers, der sich als Anti-Apartheid-Kämpfer profiliert hat. Nelson Mandela war am Donnerstag im Alter von 95 Jahren verstorben und hat unser aller Respekt verdient (danke an alle Tippgeber).

Nelson Mandela Apple

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5c mit 16 GB in blau & weiß nur 479 Euro statt 599 Euro

eBay lockt mit netten Angeboten. Unter anderem mit dem iPhone 5c und dem iPad Air.

iPhoen 5c blauApple verkauft das iPhone 5c mit 16 GB Speicher für 599 Euro. Bei eBay gibt es gerade ein Schnäppchen, bei dem ihr das iPhone 5c in blau (eBay-Link) oder weiß (eBay-Link) für nur 479 Euro kaufen könnt. Wer mit einer Anschaffung vor Weihnachten geliebäugelt hat, hat jetzt die Chance Geld zu sparen.

Das iPhone 5c ist nicht das von vielen erwünschte “Billig-iPhone”. Das mit hochwertiger Plastikrückschale bestückte iPhone ist mit der identischen Hardware ausgestattet wie das iPhone 5. Natürlich gibt es hier keinen Fingerabdrucksensor.

Unseren Test zum iPhone 5c könnt ihr hier noch einmal nachlesen, auch ein ausführliches Video ist dort zu finden. Das iPhone 5c liegt gut in der Hand, ist solide verarbeitet und durch die verbaute Hardware recht schnell unterwegs.

Bei eBay kostet das iPhone 5c 16 GB blau oder weiß jetzt nur je 479 Euro, Apple verlangt 599 Euro und im Internetpreisvergleich zahlt man mindestens 500 Euro. Weiterhin lohnt sich übrigens ein Blick in die eBay-Weihnachtsangebote, denn dort kann man zum Beispiel auch die Logitech UE Boombox und das iPad Air günstiger kaufen.

Der Artikel iPhone 5c mit 16 GB in blau & weiß nur 479 Euro statt 599 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frohe Weihnachten! Jahresrückblick bei macinplay

Auch dieses Jahr war voller Überraschungen und Neuerungen. In unserem Weihnachtsartikel lassen wir das ja Revue passieren und empfehlen das eine oder andere Weihnachtsgeschenk. Zum Artikel gehts hier entlang. Verwandte BeiträgeAdventskalender Türchen 13[Mac/Win/Linux] Not Pacman: Abgedreht[Mac] Weiter geht die Schnäppchenjagd: Jetzt ist der Mac App Store dran.[iOS] iPhone und iPad Spiele von Halfbrick für heute […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wünsch dir dein Weihnachtsgeschenk

Produkte-Gadgets-Zubehör
Zusammen mit liebaus-welt.ch verlosen wir drei Geschenkgutscheine mit einem Gesamtwert von 220 Franken! Du kannst dir dein eigenes Weihnachtsgeschenk wünschen und mit ein bisschen Glück selber unter den Weihnachtsbaum legen. Bei Liebaus-Welt.ch gibts Gadgets und Zubehör zum neuen iPad Air, dem…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Test: Need for Speed Most Wanted für iPad

Die Need for Speed-Reihe dürfte ja allen ein Begriff sein. Jetzt gibt es eine iOS-Version von der berühmten Most Wanted-Serie. Für unter fünf Euro in jedem Fall einen Blick wert, lautet unser Urteil. Zum Testbericht gehts hier entlang. Verwandte Beiträge[Mac] F1 2012: Vettel rast auf dem Mac[iOS] Schnäppchen: Gameloft-Titel zu Weihnachten günstiger[Mac/Win/Linux] Not Pacman: Abgedreht[iPhone] […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF PROvider

PDF PROvider ist der fortschrittlichste PDF Konverter, Viewer, Verbinder und Manager – alles in einem. Erstellen Sie Berichte, Forschungsprotokolle, Materialsammlungen aus verschiedenen Quellen, Textbündel zum Offline-lesen, etc. Es ist möglich, Word, Excel, PowerPoint, Pages, Numbers, Keynote-Dateien, HTML-Seiten, Fotos, Karten und Kontakte zu konvertieren, und alle Typen von Dokumenten, sowie fertige PDFs in eine einzige Datei verbinden.

– Konvertieren Sie Dateien aus verschiedenen Quellen —
Holen Sie sich Ihre Dateien aus Dropbox, MobileMe iDisk und dem iTunes File Sharing und konvertieren Sie diese ins PDF-Format. Sobald Sie PDF PROvider installieren, erscheint sie Anwendung in der „Öffnen in…“-Liste für viele bekannte Dateitypen. Somit können Sie direkt Anhänge aus Emails und Dokumente in Safari konvertieren. Benutzen Sie die Bündel-Konvertierung um mehrere PDF-Dokumente ohne extra Tippen zu erstellen.

– Konvertieren Sie Webinhalt –-
Mit dem integrierten Webbrowser können Sie im Internet surfen und Webseiten eine nach der anderen ins PDF-Format aus verschiedenen Quellen in ein mehrseitiges PDF-Dokument integrieren. Um Webseiten aus Safari, Opera, Dolphin oder Ihrem Lieblingsbrowser zu speichern, setzen Sie einfach ein Lesezeichen. Mithilfe von einfachen Einstellungen können Sie mit Lesezeichen sehr bequem Seiten schnell abspeichern. Sie können auch manuell in der Adressleiste Ihres Browsers das „http://“ zu „pdfpro://“ ändern, um die Anwendung zu starten.

– Dokumente verwalten –
PDF PROvider wird mit nützlichem Werkzeug geliefert, mit dem Sie konvertierte PDF-Dokumente verwalten können. Benutzen Sie den Dateimanager, um Ihre PDFs anzusehen, zu sortieren, mit Ordnern zu organisieren oder mit anderen zu teilen. Mit erweiterten Einstellungen können Sie den besten Weg wählen, wie Sie Ihre PDFs ansehen möchten, zum Beispiel mit dem Nacht-Modus.

– PDF-Dokumente bearbeiten —
PROvider bietet Ihnen erweitertes Bearbeiten von PDF-Dokumenten an – Neuordnen und Löschen von Seiten. Sie können mehrere Dokumente von beliebigen unterstützten Typen in ein einziges PDF-Dokument verbinden, zum Beispiel Textdokumente, Excel-Tabellen und Fotos in einen einzigen PDF-Bericht. Sie können auch vorher erstellte PDF-Dokumente zusammenfügen, um sie in einer einzigen Datei jemandem zu versenden um sicherzustellen, dass die Dateisequenz in der richtigen Reihenfolge ankommt. Mit dem speziellen Verbinden-Dialog können Sie die Dokumentreihenfolge im Ausgabe-PDF festlegen oder unnötige Seiten vom Dokument löschen.

– Erweitern Sie PDFs mit Illustrationen —
Wenn Sie PDF-Dokumente konvertieren, möchten Sie diese oft kommentieren, bevor Sie diese mit jemandem teilen. Sie können Notizen hinzufügen, Text markieren und Bilder einsetzen. PDF PROvider ermöglicht es Ihnen auch, Ihre Dokumente mit visuellem Inhalt, wie z.B. Bildern und Geo-Illustrationen zu verbessern.

– Lesen und teilen Sie PDF-Dokumente —
Konvertierte PDF-Dateien können in iBooks für das beste Leseerlebnis geöffnet werden. Es ist außerdem möglich, PDF-Dokumente per Email zu versenden, in anderen Apps zu öffnen oder sogar auf Ihren Computer über USB mithilfe vom iTunes File Sharing transferiert werden.

Zu PDF konvertieren und teilen:
• Pages, Numbers und Keynote-Dokumente
• Word, Excel und PowerPoint-Dateien
• Fotos
• Bilder und Text aus der Zwischenablage
• Kontakte
• Webseiten
• Karten

Mit PDF PROvider können Sie:
• Mehrere Dokumente aus verschiedenen Quellen in ein einziges PDF verbinden
• Dokumente von Desktop-Computern transferieren
• Notizen aus der Notes-Anwendung kopieren und einfügen
• Dokumente aus Emails und Safari sowie MobileMe iDisk und anderen Cloud-Anwendungen öffnen
• Webseiten anschauen
• Dokumente oder Bilder mit Ihrem Dropbox-Account fürs Konvertieren und Verbinden synchronisieren.

Download @
App Store
Entwickler: Darsoft Inc.
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gedenkt Nelson Mandelas

Normalerweise prangen auf der Startseite von Apple Produktbilder; in seltenen Fällen entscheidet sich Apple aber auch für ganz andere Inhalte. So beispielsweise nach manchen Naturkatastrophen oder auch dem Tod einflussreicher Persönlichkeiten. Dies war unter anderem nach dem Tode von Steve Jobs der Fall, als tagelang ein Foto des Apple-Mitgründers auf der Startseite zu sehen war. Nach dem Tode ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 7.12.13

Produktivität

SALE+ SALE+
Preis: 0,89 €
days days
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Alarm Clock N1 Alarm Clock N1
Preis: Kostenlos
App Secret App Secret
Preis: Kostenlos
Phone Drive Phone Drive
Preis: Kostenlos
WebDisk+ WebDisk+
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Pix Shape Pro Pix Shape Pro
Preis: Kostenlos
Photo Slice HD Photo Slice HD
Preis: Kostenlos
Color Accent Color Accent
Preis: 0,89 €
Photo Slice Pro Photo Slice Pro
Preis: Kostenlos
aSantaCam aSantaCam
Preis: Kostenlos

Bildung

Mandela - History Mandela - History
Preis: Kostenlos

Wetter

Hazy Hazy
Preis: 0,89 €

wpid-Bildschirmfoto2013-12-07um13.00.22-2013-12-7-13-00.jpg

Musik

iTuner Tops iTuner Tops
Preis: Kostenlos
DJ Mix Fix DJ Mix Fix
Preis: Kostenlos
LeechTunes LeechTunes
Preis: Kostenlos
LoopMash LoopMash
Preis: Kostenlos

Lifestyle

How to Find Information How to Find Information
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

100 Things 2 Do 100 Things 2 Do
Preis: 4,49 €
Die App wurde nicht im Store gefunden. :-( #wpappbox

Spiele

Rainbow Trail - Bubble Shoot Rainbow Trail - Bubble Shoot
Preis: Kostenlos
Minigore 2: Zombies
Preis: Kostenlos
Space Inversion 2. Space Inversion 2.
Preis: 0,89 €
Exit Balls Exit Balls
Preis: Kostenlos
Curious George at the Zoo Curious George at the Zoo
Preis: Kostenlos
Minigore 2: Zombies
Preis: Kostenlos
Color Ripples Color Ripples
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples iBeacon hält Einzug in die Apple Stores in den USA – Aber was ist das überhaupt?

Ab diesem Wochenende wird Apples iBeacon-Technologie in allen 254 Apple Stores in den USA verwendet werden. Diese soll im Zusammenspiel mit der Apple Store App Informationen an den Kunden senden und diesen mit Angeboten versorgen. Die iBeacon-Technologie wurde auf der WWDC 2013 verhältnismäßig stillschweigend eingeführt. Viele User wissen noch nicht wirklich, um was es sich dabei handelt. Dies soll an dieser Stelle etwas beleuchtet werden.

Apple iBeacon

Was ist iBeacon überhaupt?

Bei iBeacon handelt es sich um ein Indoor-Positionierungssystem. Die Technologie dient also dazu, die Position von Geräten in geschlossenen Räumen zu ermitteln. Apple bezeichnet iBeacon wie folgt: “[iBeacons is] a new class of low-powered, low-cost transmitters that can notify nearby iOS 7 devices of their presence.

Die Technologie basiert auf dem neuen Low Energy Bluetooth (BLE), das auch als Bluetooth 4.0 bezeichnet wird. Dadurch ist die Technologie nur ab dem iPhone 4S, iPad 3, iPod touch 5 und iPad mini sowie späterer Modelle verfügbar.

Im Grunde kann man iBeacon mit NFC vergleichen. Über das System iOS-Geräte oder andere Hardware Push-Nachrichten an andere iOS-Geräte in naher Umgebung schicken und deren Position bestimmen. Positionsangaben lassen sich allerdings nur ermitteln, wenn ein System aus mehreren iBeacon-Transmittern genutzt wird. Der Grund ist folgender: iBeacon ermittelt über die Entfernungssensitivität von Bluetooth 4.0 lediglich die Entferung des Gerätes zum Transmittier. Der Transmittier weiß dann nur, dass sich das Gerät irgendwo auf einer Kreislinie mit einem Radius von x.x Metern um ihn herum befindet. Um auf diese Weise die genaue Position des Gerätes ermitteln zu können, muss es von mindestens 3 Transmittern erfasst sein.

Die Vorteile von iBeacon im Retail-Geschäft

Für die Händler kommt iBeacon mit zwei entscheidenden Vorteilen:

Erstens kann der Händler den Kunden mit spezifischeren Informationen versorgen. Im Beispiel von Apple können zum Beispiel aktuelle iPhone-Preise und Angebote an das iOS-Gerät des Kunden versandt werden, sobald dieser die iPhone-Abteilung eines Apple Stores betritt. Dadurch könnte mittelbar auch die Anzahl von Anfragen an die Kundenberater in den Stores abgesenkt werden.

Außerdem kann der Retailer auf diese Art und Weise genaue Bewegungsprofile der Kunden innerhalb der Stores erstellen. Diese Daten können genutzt werden, im Store-Layouts und generell Retail-Strategien zu perfektionieren. Apple jedoch hat gegenüber der Associated Press erklärt, dass das Unternehmen derartige Profile von seinen Kunden nicht erstellen und generell keine Lokalitätsdaten des Kunden speichern wird.

iBeacon in der Zukunft

Apple ist nicht das einzige Unternehmen, das aktuelle Pläne für iBeacon hat. So ließ die amerikanische Baseball-Liga MLB verlauten, dass die Technologie genutzt werden soll, um einzigartige Services in den Stadien anbieten zu können. Außerdem testet der amerikanische Retailer Macy’s die iBeacon-Technologie momentan in zwei ausgewählten Stores.

Das Potenzial von iBeacon ist damit aber noch nicht im Ansatz ausgeschöpft. Die Technologie könnte in mittelbarer Zukunft zu einer ernsthaften NFC-Konkurrenz werden. Aus diesem Grund gibt es wohl auch noch kein iOS-Gerät mit NFC-Chip. Apple hat sich für eine eigene Variante entschieden.

Diese eigene Variante könnte in Zukunft beispielsweise in einem Apple-eigenen mobilen Bezahldienst verwendet werden. Das iPhone könnte so im Stil von Google-Wallet zu einem mobilen Zahlungsmittel mutieren.

Außerdem ist es auch denkbar, dass Apple iBeacon nutzt, um Indoor-Navigation via Apple Karten anzubieten. Besonders in großen, offiziellen Gebäuden wie bspw. dem Bundestag oder Museen wäre dies sehr nützlich.

Die Technologie bietet also eine Menge Potenzial, das von der Nutzung in Apple Stores noch nicht einmal ansatzweise ausgenutzt wird. Wir sind gespannt darauf, was die Zukunft bringt.

via TechCrunch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USB 3.1: Einsteckrichtung in Zukunft egal

USB 3.1

Vor wenigen Tagen hat die USB 3.0 Promoter Group verlauten lassen, dass die Entwicklung der neuen USB-Generation begonnen hat. Die neuen USB-Anschlüsse und -Stecker (USB  Type-C), die auf den Namen USB 3.1 hören werden, sollen bereits im Sommer 2014 bei den ersten Geräten verbaut werden. Es handelt sich dabei um eine komplette Neuentwicklung.

Was ist neu?Die zweifelsohne wichtigste Neuerung ist, dass sich der Anwender nicht mehr überlegen bzw. ausprobieren muss, wie der Stecker angeschlossen werden soll. Hier will man sich nämlich ein Beispiel am Lightning-Connector nehmen, wo es bekanntlich egal ist, wie er eingesteckt wird. Des Weiteren soll der USB 3.1-Anschluss auch kleiner werden und eine Datentransferrate von 10 Gigabit pro Sekunde ermöglichen. Ein Nachteil wird sein, dass die neue Schnittstelle nicht abwärtskompatibel ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reingehört: Velvet Dreamer

Velvet DreamerDer Name Tim Gelo war mir bis vor kurzem nicht bekannt, änderte sich aber dank seines aktuellem Albums:

Velvet Dreamer – “Last Kiss Of Summer

Tim Gelo spielt Trompete und publizierte auf dem Label “Lemongrass” sein Debütalbum mit einer Mischung aus  Chillout, Lounge, World Music und Jazz. Dazu passt wunderbar der Name “Last Kiss of Summer”, es ist herrlich zum träumen und weckt auch ein wenig die Freude auf den nächsten Sommer. ;-)

Käuflich ist es bei den üblichen:

iTunes + Beatport + Amazon.com + Juno Download

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video des Tages: 50 Fragen an Siri

Vor über zwei Jahren hat Apple zusammen mit dem iPhone 4S seinen persönlichen Sprachassistenten Siri vorgestellt. Mittlerweile funktioniert Siri auf allen aktuellen iOS-Geräten. 2011 ist Siri mit einer Basis an Sprachkommandos gestartet, seitdem hat Apple seinen Service kontinuierlich verbessert. Siri ist bei weitem noch nicht perfekt. Es steckt noch ungemein Potential in dem Assistenten.

Bei uns kommt Siri regelmäßig zum Einsatz. Allerdings beschränken wir uns auf „Zwei-Hand-Voll“ Sprachkommandos. Allerdings kann Siri schon jetzt viel mehr. Die Kollegen von phonebuff haben sich die Mühe gemacht, insgesamt 20 Fragen an Siri zu richten. Erstaunlich, wie gut Siri auf die unterschiedlichen Anfragen reagiert.

Das zweite eingebundene Video zeigt 50 Fragen an Google Now. Die Videos sollen kein Kräftemessen zwischen den beiden System darstellen. Beide Sprachassistenten machen einen klasse Job und wir werden in den kommenden Jahren sicherlich noch viel Freude an solchen Diensten haben.

Nehmt euch einfach mal euer iOS-Gerät vor und kommuniziert ein wenig mit Siri. So bekommt ihr ein Gefühl dafür, was ihr dem Assistenten schon heute zumuten könnt. (Danke Vince und Steffi)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: City of Ember - Flucht aus der Dunkelheit

City of Ember - Flucht aus der Dunkelheit
Gil Kenan

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 6,99 €

Genre: Science Fiction & Fantasy

Die Macher von DIE CHRONIKEN VON NARNIA und DIE BRÜCKE TERABITHIA, und Produzent Tom Hanks entführen Sie nach Ember, in eine Stadt unter der Erde. Über Jahrhunderte haben die Bewohner die Stadt in eine florierende, leuchtende Metropole verwandelt, doch nun steht der Energie-Generator vor dem Zusammenbruch. Die Tage von Ember sind gezählt: Lina und Doon suchen einen Ausweg, doch der Bürgermeister hat seine eigenen Pläne. Gibt es eine Möglichkeit die Stadt zu retten? Was ist hinter den Mauern der Stadt? Ein spektakuläres Fantasy-Abenteuer mit Bill Murray (BROKEN FLOWERS, LOST IN TRANSLATION), Tim Robbins (DIE VERURTEILTEN, MYSTIC RIVER) und Saoirse Ronan (ABBITTE, IN MEINEM HIMMEL).

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es neun weitere 99 Cent-Filme im iTunes-Store:
Der Schwarze HengstTombstoneBlitzJane EyreSanta Clause 2: Eine noch schönere BescherungMolochAlice im WunderlandIsland of Lost SoulsHidalgo
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IQ Mission

Hiermit rekrutieren wir dich als Spezialagent. Nimmst du die Rolle an? Deine erste Mission heißt IQ. Besuche acht Städte und löse die Aufgaben, die du dort findest. Für das Erfüllen jeder Aufgabe bekommst du ein Teil einer Karte. Laut unseren Informationen kann nur die komplette Karte offenbaren, wo sich die geheime Energiequelle der Erde befindet. Nur du kannst es schaffen!

DIE DETAILS DEINER MISSION
- 8 Städte: Luxor, Monte Carlo, Antwerpen, Rapa Nui, Marrakesch, Paris, Peking, London
- 8 Informanten: Hapuseneb, Cesare Ricco, Aaron Goldbaum, Uru Kenu, Mohamed Ben Karim, Colette, Lin Zi, Bob Atkins
- 8 Arten von Logikspielen und 1 Endspiel (das Missionsziel)
- 128 verschiedene Schwierigkeitsgrade
- 20 Game Center achievements zu gewinnen

Leben und nicht sterben lassen!

* Vertrauliche dokumente – Streng geheim.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Razer Kazuyo iOS 7 Game Controller für iPhone aufgetaucht [Bilder]

Der Gaming-Equipment- Experte Razer scheint neusten Leaks zufolge wohl auch an einem MFi (Made for iPhone) Controller zu arbeiten. Auf Twitter sind die ersten Bilder vom iOS 7 Razer Kazuyo Controller aufgetaucht. Das Besondere an diesem Controller ist der verstellbare Neigungswinkel um eine optimale Grundlage zum ausgedehnten Spielvergnügen schaffen zu können. Desweiteren befindet sich auf der Rückseite eine Aussparung für die iPhone Kamera.

MFi Razer

iOS 7 Controller

Angefangen beim recht Urtypischen Flip Side iPhone Gaming Controller über das MOGA Projekt bis hin zum Razer Kazuyo, gibt es bereits interessante Ansätze um das iPhone in eine vollwertige portable Gamingkonsole zu verwandeln. Bei den jeweils angesprochenen Controllern wird das iPhone in der Mitte positioniert. Der Razer Kazuyo beherbergt links das Steuerkreuz und den An- bzw. Ausschalter. Auf der rechten Seite findet der Spieler die Knöpfe X,Y, A und B  udn “Pause” wieder. Im Vergleich mit dem MOGA Controller, punktet das Razer Erzeugnis mit einem verstellbaren Neigungswinkel. Das iPhone Display kann somit optimal an unterschiedliche Gegebenheiten angepasst werden. In Sachen Design ist der Razer Kazuyo recht schlicht. Zudem wird in Punkto Haptik der MOGA Controller wohl die Nase vorn haben, da dieser schon eher an einen handlichen Gaming-Controller erinnert.

MFI 2

MFi 3

Ob der Razer Kazuyo iOS 7 Controller wirklich eines Tages in den Verkauf gelangt bleibt abzuwarten. Die Bilder stammen vom Twitter-User evleaks. Was haltet ihr von diesem Gaming-Zubehör?

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick Retrospectiva 2013-49

Wochenrückblick Retrospectiva 2013-49

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche. Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

News-Artikel dieser Woche

Reviews dieser Woche

Microsofts Plattformen sollen sich einander annähern

Mit dem Projekt «Threshold» plant Microsoft angeblich eine engere Verknüpfung zwischen Windows Phone, Windows und dem Xbox-Betriebssystem.

Dell stellt 24-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 4K vor

Dell hat in den USA einen Bildschirm vorgestellt, der eine Auflösung von 3’840 mal 2’160 Pixel aufweist. Diese Auflösung entspricht dem 4K-Standard.
Der Bildschirm ist ab sofort in den USA für 1’399 US-Dollar erhältlich. Ab dem 16. Dezember kommt der Dell «UP2414Q» weltweit in den Handel. Ebenfalls ab Mitte Dezember wird ein 4K-Bildschirm mit einer Auflösung von 32 Zoll verfügbar sein. Der Preis dieses Bildschirms wird 3’499 US-Dollar betragen.

Deutsche Telekom schränkt Pläne zur Beschränkung der Internet-Geschwindigkeit ein

Nach einem Gerichtsurteil hat die Deutsche Telekom entschieden, den Kunden in Zukunft deutlich vor Augen zu führen, wann diese Einschränkungen bei der Nutzung des Internet-Zuganges zu befürchten haben. Eine Klausel, wonach nach einem Download-Volumen von 75 GB die Internet-Geschwindigkeit gedrosselt worden wäre, wird gemäss der Telekom nicht angewendet.

Vodafone in Island Ziel von Hacker-Angriff

Unbekannte Hacker haben am letzten Wochenende den isländischen Ableger des Telekom-Konzerns Vodafone angegriffen. Anschliessend veröffentlichten die Angreifer 75’000 SMS von Vodafone-Kunden.

Amazon will künftig Pakete per Drohne verschicken

Amazons Gründer Jeff Bezos kündigte in der US-Sendung «60 Minutes» an, dass schon in wenigen Jahren Pakete mit Drohnen zugestellt werden. Die Drohnen sollen selbständig zu einem vordefinierten Ziel fliegen.
Amazon will mit «Prime Air» den Warentransport revolutionieren

Black Friday: 40 Prozent der iPad-Käufer besassen zuvor ein Android-Tablet

Gemäss dem Unternehmen InfoScout waren am Black Friday 40 Prozent der iPad-Käufer zuvor im Besitz eines Android-Tablets.
Die meistverkauften elektronischen Geräte vom Black Friday

Googles schwimmende Verkaufsstellen mit Problemen

Gemäss der Hafenbehörde von San Francisco sind die schwimmenden Konstruktionen, die im Moment im Hafen von San Francisco aufgebaut werden, als schwimmende Retail Stores geplant. Für das Unternehmen sollen die Konstruktionen insbesondere für den Launch von Google Glass wichtig sein. Allerdings könnten die behördlichen Vorgaben Google von der Inbetriebnahme dieser Verkaufsstellen abhalten.

Kauf von Topsy: weiterer Trumpf gegen Android

Mit dem Kauf von Topsy erhält Apple Zugang zu den Kerndaten von Twitter. Dank dem Zugang zu diesen Daten verfügt Apple nun über Informationen, die Google für Android nicht hat.

Wie eines der teuersten Mobiltelefone der Welt entsteht

The Verge konnte einen Blick hinter die Kulissen der Vertu-Produktion werfen.

Mit Google Street View verschiedene Flughäfen erkunden

Nach Skipisten und Wanderwegen hat Google nun einen weiteren Raum entdeckt, der von den eigenen Street View Kameras noch nicht fotografisch festgehalten worden ist. Das Unternehmen hat in der Folge verschiedene Flughäfen fotografisch festgehalten. Nun kann jeder Nutzer vom Computer aus einen der angebotenen Flughäfen erkunden.

Schweizer bevorzugen Gratis-Musik-Streaming

Die wenigsten Schweizer Musikhörer sind gemäss einer neuen Studie bereit, für die Nutzung von Streaming-Diensten Geld auszugeben. Stattdessen setzen die Nutzer weiterhin auf das konventionelle Radio. Die Beliebtheit dieses Mediums ist noch immer hoch.

Andy Rubin: Google baut Roboter

Bild zu «Andy Rubin: Google baut Roboter» «Roboter statt Android - so lässt sich beschreiben, was Android-Schöpfer Andy Rubin heute macht: Er leitet bei Google die Entwicklung von Robotern. Und Google meint es damit ernst. »

Apple Store in Düsseldorf kurz vor Eröffnung

In dieser Woche haben Arbeiter zum ersten Mal Apple-Logos und Apple-Schriftzüge am künftigen Apple Store in Düsseldorf angebracht. Damit bestätigten sich die bereits seit längerem kursierenden Gerüchte. Wann der Retail Store genau eröffnet wird, ist noch unklar.

NSA-Angestellte erhalten Tipps zur Rechtfertigung ihrer Arbeit

Nach den Enthüllungen zu den Praktiken des US-Geheimdienstes NSA hat die Institution einen Leitfaden für die Mitarbeiter herausgegeben, welcher Hilfestellung bei familieninternen Gesprächen bieten soll. Insbesondere werden den Mitarbeitenden Tipps gegeben, wie sie Fragen der Verwandten zu den Spähprogrammen des Geheimdienstes kontern können.

US-Student entwickelt eigenes Cloud-Betriebssystem

Ein US-Student hat mit der Entwicklung eines Betriebssystems begonnen, dank welchem Daten ohne die Nutzung grosser Cloud-Anbieter über das Internet synchronisiert werden können. arkOS wird für verschiedene Plattformen angeboten, damit es für die Anwender einfacher ist, das System aufzubauen. Auch im Angebot ist eine Version für den Mini-Computer Raspberry Pi.

«USB Implementers Forum» veröffentlicht neue USB-Spezifikationen

Das «USB Implementers Forum» hat in dieser Woche die neuen USB-Spezifikationen veröffentlicht. Mit dem USB 3.1 Standard werden noch höhere Datendurchsätze möglich. Ebenfalls geplant ist die Lancierung eines USB-Anschlusses, bei welchem der Stecker in jede Richtung eingesteckt werden kann. Apples bevorzugte Anschlüsse Thunderbolt und Lightning bekommen somit starke Konkurrenz.

iOS-7-Geräte generieren 74 Prozent des iOS-Internet-Traffics

Nur drei Monate nach der Veröffentlichung von iOS 7 ist das mobile Betriebssystem von Apple für 74 Prozent des gesamten Internet-Traffics verantwortlich, der von iOS-Geräten generiert wird. Gemäss den von Chitika erhobenen Daten kommt iOS 6 noch auf einen Anteil von 22.4 Prozent, während die älteren iOS-Versionen zusammen nur noch auf einen Anteil von 3.5 Prozent kommen. Im Vergleich dazu ist die Segmentation bei Android deutlich grösser.

Startup nutzt iBeacon für Übertragung von Mediendaten

Ein US-Startup hat eine Technologie entwickelt, dank welcher Verlage ihre Magazine oder Zeitungen über Bluetooth-Transmitter auf die iOS-Geräte übertragen können. Die Verlage können dabei selbst entscheiden, ob das gesamte Magazin übertragen werden soll oder ob die Leser nur in der Nähe des Transmitters in der Lage sein sollen, die Medien-Inhalte kostenfrei zu lesen. Damit eröffnet sich für die Verlage ein neuer Vertriebskanal.

Apple erforscht Foto-Technologie für bessere Tiefenwirkung

Apple hat ein neues Patent eingereicht, welches eine Technologie beschreibt, die Bilder mit einer grösseren Tiefenwirkung ermöglicht.
Abbildung aus der Patentbeschreibung von Apple Quelle: AppleInsider

Unsicherheiten rund um BlackBerry erhöhen iPad-Verkäufe

Gemäss einem Analysten haben die Unsicherheiten über die Zukunft von BlackBerry dazu geführt, dass der Absatz der iPads für den Einsatz in Unternehmen gestiegen ist.

Neuer Mac Pro war beim Elektronikhändler Conrad schon vorbestellbar

In dieser Woche konnte der neue Mac Pro für einige Tage beim Elektronikhändler Conrad vorbestellt werden. Während als erster Liefertermin der 16. Dezember genannt wurde, verlängerte sich am folgenden Tag die Frist um einen Tag. Mittlerweile wurde das Angebot aus dem Online Shop von Conrad entfernt.

Vorabversion von OS X 10.9.1 wird von Apple an die AppleCare-Mitarbeiter verteilt

Nach der Veröffentlichung der dritten Beta von OS X 10.9.1 erhielten in dieser Woche die Angestellten von AppleCare Zugang zur Vorabversion. Dieser Schritt deutet darauf hin, dass die Veröffentlichung der finalen Version kurz bevorsteht.

Sicherheitsbedenken halten US-Präsident vor iPhone-Nutzung ab

Gemäss einem Bericht der Nachrichtenagentur AFP darf Barack Obama für seine Amtstätigkeit lediglich ein BlackBerry-Smartphone aus dem Jahr 2007 nutzen. Der Secret Service erlaube es dem Präsidenten nicht, ein anderes Smartphone zu nutzen. Grund hierfür sind Sicherheitsbedenken der Behörden. Allerdings erhielt Apple erst in diesem Jahr eine Sicherheits-Zertifizierung, die es gewissen Behörden erlaubt, das iPhone zu nutzen.

Apples Pläne für den Apple Store am Union Square in San Francisco

Apples hat in dieser Woche die Pläne für den neuen Apple Store am Union Square in San Francisco veröffentlicht. Das Unternehmen plant die Pflanzung von Bäumen und die Installierung eines Wasserfalls.

Wenn ein Computer, dann einen Mac

Gemäss den Marktforschern von «Parks Associates» suchten die US-Kunden im bisherigen Weihnachtsgeschäft vor allem nach Macs, wenn sie sich für einen Computer interessierten. Der langjährige Spitzenreiter in diesem Ranking, Dell, kam lediglich auf den zweiten Platz.

iPhone-Ladegerät für die Wildnis

Mit dem Kickstarter-Projekt «PowerPot V» soll man bald auch in der Wildnis in der Lage sein können, sein mobiles Gerät zu laden. Alles, was es dazu braucht, ist Feuer, Wasser sowie den PowerPot. Die Entwickler versprechen eine Leistung von 10 Watt, die zur Elektrifizierung der angeschlossenen elektronischen Geräte genutzt werden kann.

Chinesische Notenbank verbietet Bitcoin-Handel

Chinesische Banken dürfen gemäss einer Weisung der Notenbank nicht mehr mit der digitalen Währung Bitcoin handeln. Die Notenbank befürchtet, dass mit den Bitcoins kriminelle Geschäfte abgewickelt werden könnten.

Das Internet soll vergesslicher werden

In den letzten Monaten kamen immer mehr Apps auf den Markt, bei welchen persönliche Daten innerhalb einer bestimmten Zeit gelöscht werden. Diese Apps befriedigen das erhöhte Bedürfnis der Nutzer nach Privatsphäre.
Beispielsweise werden die mit der App «Wickr» verschickte Dateien innerhalb von sechs Tagen automatisch gelöscht. Bei der App «Snapchat» erscheinen die verschickten Bilder dagegen nur für 10 Sekunden.

App soll aktive Smartphone-Nutzer vor Gefahren schützen

Ein japanischer Mobilfunkprovider will eine App auf den Markt bringen, die Nutzer vor Gefahren warnt, wenn sie sich während dem Laufen zu lange auf das Smartphone konzentrieren. Dank dieser App sollen Unfälle verhindert werden.

Apple entfernt 4K-Bildschirm aus Sortiment

In einigen europäischen Online Stores hat Apple für einen kurzen Zeitraum einen 4K-Bildschirm angeboten, der über eine Bildschirmdiagonale von 32 Zoll verfügte. Der von Sharp entwickelte Monitor wurde im Vereinigten Königreich zu einem Preis von 3’499 Pfund angeboten, was umgerechnet einem Preis von über CHF 5’100 entspricht.

Prozess gegen Samsung: Apple verlangt von Samsung 15.7 Millionen US-Dollar für Anwälte

Apple fordert von Samsung die Übernahme von Anwaltskosten in der Höhe von 15.7 Millionen US-Dollar. Gemäss einem Dokument, welches dem Gericht in San Jose eingereicht worden ist, betrugen die Anwaltskosten von Apple über 60 Millionen US-Dollar.

Apple steht vor erfolgreichem Weihnachtsquartal

Analyst Brian White geht bei seinen neusten Einschätzungen davon aus, dass das Ergebnis des aktuellen Quartals für Apple überdurchschnittlich ausfallen wird. Alleine im November waren die Verkäufe um 20 Prozent höher als im Vormonat.

iOS 7 auf 74 Prozent der iOS-Geräte installiert

Gemäss einer Auswertung von Apple ist auf 74 Prozent der Geräte, die in den letzten Tagen auf den App Store zugegriffen haben, iOS 7 installiert. iOS 6 war noch auf 22 Prozent der Geräte installiert, während die früheren iOS-Versionen nur noch auf einen Anteil von 4 Prozent kamen.

Lanciert Razer bald einen Game-Controller für das iPhone?

In dieser Woche gelangten erste Bilder an die Öffentlichkeit, die einen «Made for iPhone»-Game-Controller von Razer zeigen könnten.

App-Nutzung an Thanksgiving stieg in diesem Jahr markant an

Gemäss einem Bericht von «Flurry» stieg die App-Nutzung im Vergleich zum Thanksgiving-Wochenende des letzten Jahres um 68 Prozent an.

Kostenlose Android-App schnüffelt Nutzer aus

Die kostenlose Android-App «Brightest Flashlight Free» hat Positionsdaten und Gerätekennungen der Smartphones aufgezeichnet und ohne das Wissen der Nutzer an Werbenetzwerke weiterverkauft. Der dabei entstandene Schaden ist enorm: die App wurde rund 50 Millionen Mal heruntergeladen.

Foursquare 7.0 bringt neues iOS-7-Design

Die App Foursquare erhielt in dieser Woche ein signifikantes Update. Die Version 7.0 enthält ein neues und flacheres Design.

macprime.ch Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone Case N: Honda zeigt erste Airbag-Hülle

Honda Smartphone Case N Airbag 564x376 Smartphone Case N: Honda zeigt erste Airbag HülleDie Angst, das Handy versehentlich aus der Hand fallen zu lassen, ist unablässlich. Was ist, wenn das Smartphone auf harten Boden oder Fliesen schlägt? Abhilfe sollen da Handyhüllen schaffen, die eine Airbag-Funktion haben. Mittels Luftpolster, die sich während des Falls öffnen und um das Smartphone legen, wird der Aufprall absorbiert und dem geliebten Handy passiert rein gar nichts. Bislang gab es immer nur Patentskizzen oder Designstudien, doch jetzt ist ein erster Prototyp aufgetaucht.

Der japanische Autobauer Honda stellt mit dem Smartphone Case N die erste Hülle mit einem verbauten Airbag vor. Zwar sieht das Ganze noch etwas klobig aus, aber die Funktionalität ist auf jeden Fall gegeben. Wer sich selber ein Bild des Case N machen möchte, dem hat Honda ein Produktvideo bereitgestellt.

Wie im Video unschwer zu erkennen ist, sollte man das Thema nicht allzu ernst nehmen. Bis wir solche Handyhüllen tatsächlich im Alltag sehen werden, wird noch eine Menge Wasser den Fluss herunterlaufen. Passend zum Slogan: HONDA – The Power of Dreams.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erstes iPhone 5s Akkucase mit Wechselakku!

So ein iPhone Akkucase ist ja schon eine praktische Sache, mag man sich eine längere Zeit fernab von Steckdosen und USB-Ports aufhalten. Doch was ist, wenn man mal so richtig lange auf einen Netzstecker verzichten muss aufgrund einer ausgedehnte Reise in die Pampas? Oder man hat abends keine Zeit mehr für eine neue iPhone Stromladung [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fist of Awesome: Pixel-Gemetzel mit Weihnachtsupdate und nur 99 Cent

Der Pixel-Kampf gegen Bären und Rentiere geht in eine neue Runde.

Fist of AwesomeDas über Kickstarter finanzierte Projekt hat heute nicht nur ein Update erhalten, Fist of Awesome (App Store-Link) ist auch für kleine 99 Cent zu haben. Zum Start gab es eine sehr kurze Gratis-Aktion, danach lag der Preis zwischen 1,79 Euro und 3,59 Euro.

Fist of Awesome ist ein klassischer Side-Scroller, in dem man mit Tim Burr gegen Bären und Rentiere ankämpft. Nachdem das eigene Haus in Flammen steht und die Familie gefährdet ist, macht sich Tim auf den Weg und trifft auf allerhand Gegner. Durch das aktuelle Update gibt es jetzt auch eine “Special Fistmas Edition”, sowie eine neue Arena am Nordpol und die Möglichkeit als Weihnachtsmann zu spielen.

In hübscher Retro-Manier mit Pixel-Grafik schlägt man sich durch die verschiedenen Abschnitte, in denen man auch die “Fist of Awesome” einsetzten kann. Hält man den Finger etwas länger gedrückt, wird ein kräftiger Schlag ausgeübt. Auf dem Display sammelt sich pro Abschnitt eine Vielzahl an Gegner, die es alle zu vernichten gilt. Dabei kann man sich nach rechts und links bewegen, mit Wischgesten und Klicks auf der rechten Seite kann man nicht nur seine Fäuste einsetzen, sondern auch springen und die Bären auch mit einem Tritt verletzten.

Zwischendurch gibt es immer wieder Boss-Kämpfe, in denen man gegen einen überdimensionierten Bären antritt, der deutlich mehr Energie als der Rest hat. Ist ein Abschnitt überstanden, kann man seine Fertigkeiten mit Erfahrungspunkten aufwerten, In-App-Käufe hierfür gibt es keine.

In Fist Awesome wird geschlagen und gesprungen was das Zeug hält. Inklusive sind Retina-optimierte Pixel-Grafiken und etwas Humor. Das Spiel macht auf jeden Fall Spaß und wird sicher seine Abnehmer, dennoch sollte man das Spielprinzip und -genre mögen. Was euch erwartet zeigt der abschließende Trailer (YouTube-Link) zum Spiel.

Fist of Awesome im Video

Der Artikel Fist of Awesome: Pixel-Gemetzel mit Weihnachtsupdate und nur 99 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hall of Shame: „Bitte bewerte diese App: Ja, Nein, Später“

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tumblr_mxexrbWWII1slutlzo1_1280.jpg
Hits:	5342
Größe:	36,2 KB
ID:	104205 Unter dem Titel „Eff Your Review“ , was in etwa so viel bedeutet wie „Scheiß auf die Bewertung“, verschreibt sich ein vor einigen Wochen gestarteter Tumblr-Blog einer Unart in mobilen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ehrt Nelson Mandela [VIDEO]

Nelson Mandela Apple Website

Apple gedenkt derzeit auf der US-Website an den am Donnerstagabend verstorbenen Nelson Rolihlahla Mandela. Statt den Apple Produkten sieht man jetzt dort nur ein Foto von dem südafrikanischen Anti-Apartheid-Kämpfer und Politiker und den Lebensjahren 1918-2013.

Zuletzt ehrte Apple Steve Jobs mit solch einer Seite. Auch Persönlichkeiten wie der Beatles-Musiker George Harrison oder Apples ehemaliger Aufsichtsratsmitglied Jerry York erhielten bereits eine Ehrung auf der Apple Website.

nmss2

Auch Phil Schiller und Tim Cook gedachten via Twitter an Mandela.

Nelson Mandela war auch schon auf Postern der “Think Different”-Kampagne zu sehen gewesen.


(Via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Online Store: iPad Air Lieferzeit verbessert sich

Apple lässt fleißig produzieren und kann die Lieferzeit seiner iOS-Geräte kurz vor Weihnachten steigern. Nicht nur die Lieferzeit des iPhone 5S und iPad mini mit Retina Display könnte jüngst verbessert werden, auch beim iPad Air geht es weiter bergauf. Falls ihr ein iPad Air zu Weihnachten benötigt, so klappt dies, wenn ihr das Gerät bis spätestens bis zum 11. Dezember im Apple Online Store bestellt.

ipad_air

Apple hat das iPad Air im Oktober dieses Jahres zusammen mit dem iPad mini 2 vorgestellt. Das iPad Air löst das iPad 4 ab, ist deutlich schlanker und leichter. Das Gerät verfügt über ein 9,7“ Retina Display mit 2048 x 1536 Pixel, A7 64 Bit Prozessor, M7 Motion Coprozessor, FaceTime HD Frontkamera, 5MP rückwärtige Kamera, WiFi, LTE (je nach Modell), Bluetooth 4.0, Lightning und mehr.

Ab sofort weist Apple eine leicht verbesserte Lieferzeit aus. Nachdem sich die Verfügbarkeit des iPad Air rund um den sogenannten Black Friday verschlechtert hatte hat sich diese nun wieder leicht verbessert. Egal für welches der 16 unterschiedlichen Modelle des iPad Air ihr euch entscheidet, es heißt “Versandfertig: 5 – 7 Geschäftstage”.

Update 13:28 Uhr: Kaum war unser Artikel verfasst, so hat sich die iPad Air Lieferzeit erneut verbessert. Für fast alle Modelle heißt es nun “Versandfertig: 3 – 5 Geschäftstage”. Lediglich für das iPad Air 32GB WiFI+Mobilfunk (spacegrau) heißt es noch “Versandfertig: 5 – 7 Geschäftstage”

Hier findet ihr die Apple Store Bestellfristen zu Weihnachten und dort findet ihr das iPad Air im Apple Online Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MTools-Professionelle Stimmgerät

Das Unternehmen Sine180 verfügt über15 Jahre Erfahrungen im Design der Stimmgeräte und haben viele Stimmgeräte für große Markenentwickelt, einschließlich des Zeigers, Klaviers undanderer Arten der Stimmgeräte. Mit der weltweit fortgeschrittenen Stimmgerät-Technologie ist Tuner App die erste Produktion unserer eigenen Marke. Nach eigentlicher Teste über hunderte von Musikinstrumenten empfehlen wir insbesondere MTOOLS, die für meisten des Instruments aufgebracht werden kann. Die einzigartigen Eigenschaften von Mtools:

1、Große Bandbreite Zeigers, schnelle Stimmungen.

2、Bandprüfung von STROBO Zeiger. Es ist möglich, die Veränderung des Klangs im Bereich von 0, 1 Cent zusehen.

3、Mit Signale und Kurve von Cent Schwankungen können das Gerätestatus und die Stabilität der Saite innerhalb des Bereichs beobachtet werden.

4、Drei Lärmbekämpfungseinstellungen. Die mindeste Lärmbekämpfungsfähigkeit kann 0,1 Sekunden der Tonerkennung durchführen. Die höchste Lärmbekämpfungsfähigkeit kann unter 4-facher Gens-Amplitude des Geräusches genaue standarde Gens nachgewiesen.

5、Auswahl der drei Präzision: 0,1 Cent / 1 Cent / 3 Cent
6、Drei Eingabemodus: Das Mikrofon\ Pickup\ Bluetooth

Merkmale Beschreibung von Cent-Kurve von MTOOLS Signals:

Kombination der Signalkurve: In der von uns produzierten Stimmgeräte der Klaviere ist der Frequenzversatz wegen Signalabschwächung ein wichtiger Referenzwert. Auf dem gegenwärtigen Markt sind die von uns produzierten Softwarepreise 100-599USD. Natürlich sind sie alle sehr professionelle Stimmgerät-Software, die nicht geeignet für die allgemeine Öffentlichkeit sind. Nach unserer Vereinfachung kann die vollständigste Stimmgerät-Funktion auf der Mehrzahl der gewöhnlichen Instrumente verwendet werden. Wenn Sie die Kurve beobachten, können Sie sehen,

1、Der Stabilität des Klangs ist eine wichtige Grundlage bei Bestimmung des Instruments.
2、Ob Ihres Gerät wurde veraltet, verunreinigt. Oder muss die Saite ersetzt werden.

3、Drei Lärmbekämpfungseinstellungen. Wenn es einer sehr kurzer und hoher Ton ist, bereinigen Sie um das niedrigste Niveau der Lärmbekämpfungseinstellungen. Mit der Signalkurve können Sie die Klangfrequenz detektieren. Jetzt ist der 88 Klang des Klaviers voll erkannt, was das einzige ordentliche Tuner nur machen kann.

4、Sehr starke Technologie der Bass Pickup, durch die Kurve können Sie die erforderlichen Daten mehr intuitiv sehen. Band und andere schwierigen Geräte können sehr gut eingestellt werden.

Mit MTOOLS, mit dem weltweit meisten hochwertigen Stimmgerät.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Desktop-Computer werden in den USA bevorzugt

Apple hat in diesem Jahr trotz des bisher etwas enttäuschenden iPhone 5c eine gute Weihnachts-Saison. Zuletzt sorgte die Analyse-Firma Parks Associates für gute Nachrichten. Zum ersten Mal haben Apples Desktop-Computer die Konkurrenz von Dell, HP und Acer in der Beliebtheit der Kunden während der Weihnachtssaison hinter sich gelassen.

iMac 2013 27 Zoll

Es war ein langer Weg an die Spitze

Apple hat sich langsam, aber stetig nach oben gearbeitet. Waren die Desktop-Computers des Unternehmens 2011 noch auf Platz drei der Skala der “bevorzugten” Modelle während der Weihnachtssaison, so war es 2012 schon Platz zwei. Und in diesem Jahr ist es Apple endlich gelungen, den ersten Platz für sich zu beanspruchen.

Verantwortlich für die steigende Beliebtheit dürften vor allem die Aktualisierungen der iMacs in den letzten 12 Monaten gesorgt haben. Apples meistverkaufter Desktop-Computer wurde mit dem Haswell-Prozessor sowie besserem Flash-Speicher ausgestattet.

Bevorzugt heißt nicht gekauft

Allerdings mahnt der CEO von Parks Accosiates, John Barret, dass die Daten seiner Organisation mit Vorsicht zu genießen sind: “Being the ‘preferred’ brand is certainly an advantage, but consumers can still change their minds” Mit anderen Worten: Wer eine Marke bevorzugt, musst diese nicht zwingend kaufen, sondern kann sich immer noch umentscheiden – aus welchen Gründen auch immer.

via CNET

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In Gedenken an Nelson Mandela

Mit Nelson Mandela hat die Welt einen der größten Kämpfer gegen die Unterdrückung verloren, einen Jahrhundertpolitiker, der für seinen Widerstand gegen die Apartheid in Südafrika jahrzehntelang im Gefängnis saß. Und der am Ende zusehen musste, wie die Nachfolger sein Werk gefährdeten. In Gedenken an Nelson Mandela ehrt ihn Apple auf seiner Homepage. Statt Produkte präsentiert der Hersteller eine Erinnerung an diesen wundervollen Menschen. Das letzte Mal als Apple seine Homepage einem Menschen widmete, war der Anlass Steve Jobs' Tod.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shortnews: Apple ehrt Nelson Mandela

applemandela

Das letzte mal als die Apple-Startseite für eine Person geräumt worden ist, war nach dem Tod von Steve Jobs. Nun ist aber eine weitere Persönlichkeit gestorben die der Welt und auch der Menschheit viel Gutes getan hat. Gemeint ist damit Nelson Mandela der mit 95 Jahren von uns gegangen ist. Apple ehrt den ehemaligen Präsidenten und Kämpfer gegen die Rassentrennung mit einem Platz auf der Startseite von Apple. Wir finden dies wirklich eine sehr schöne Geste!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wallpaper Fix: Passende Hintergründe für iOS 7 per App erstellen

Mit Wallpaper Fix lassen sich passende Hintergrundbilder für iOS 7 erstellen – dort werden die Fotos nämlich etwas anders beschnitten als üblich.

Wallpaper FixWir fangen gleich mal mit einem Zitat des Entwicklers an: “Hattest Du schon mal eines dieser frustrierenden Erlebnisse beim Setzen eines iOS 7 Hintergrundbildes? Dein Foto sieht herangezoomt und verpixelt aus? iOS 7 lässt Dich Dein Foto nicht so anpassen und positionieren wie Du es gerne hättest?” Wer genau diese Probleme kennt, sollte sich Wallpaper Fix (App Store-Link) ansehen, das heute für iPhone und iPad veröffentlicht wurde.

Hintergrund dieser ganzen Geschichte ist der Parallax-Effekt, den Apple mit iOS 7 eingeführt hat. Durch den dynamischen Effekt auf dem Homescreen, den man in den iOS-Einstellungen unter “Allgemein – Bedienungshilfen – Bewegung reduzieren” verhindern kann, erscheinen Homescreen und darauf befindliche Icons mit einem kleinen 3D-Wackeleffekt. Leider hat das die Folge, dass Apple die Hintergrundbilder etwas größer ausschneidet, als es eigentlich nötig wäre.

Die Folge: Zuvor angefertigte Homescreens oder eigentlich passend Bilder werden anders angezeigt. Auf dem iPhone 5 beträgt die Größe des Hintergrundbildes nämlich nicht mehr 1136 × 640 Pixel, sondern 1392 x 744 Pixel. Genau diesen Unterschied kann man in Wallpaper Fix aushebeln, in dem einfach ein Rahmen um das eigentlich richtig ausgewählte Foto gelegt wird. Unschöne Effekte gehören auf dem Homescreen daher der Vergangenheit an, die Fotos sehen genau so aus, wie man es vorher festgelegt hat.

Keine Frage: Das gleiche Ergebnis kann man mit ein wenig Handarbeit auch am Computer mit einem einfachen Bildbearbeitungsprogramm erzielen. Da ich aber keine Lust habe, das für jedes einzelne Hintergrundbild zu tun, das ich im Laufe des iPhone-Lebens auf den Homescreen oder Lockscreen setze, sind die geforderten 89 Cent für die Universal-App meiner Meinung nach fair angelegt.

Der Artikel Wallpaper Fix: Passende Hintergründe für iOS 7 per App erstellen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xmas-Verlosung: Auflösung und Gewinner von Runde 6

Der gestrige Tagespreis unserer 6. Runde der Weihnachts-Verlosung: ein LEGO-Racer-Paket mit NfS-Poster und Aufklebern von EA.

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer! Die richtige Lösung: b/EA. Neben der geschafften Quali für die Hauptziehung (Retina iPad mini!) darf sich ein Gewinner über das LEGO-Paket freuen:

Tim K.

Glückwunsch, Du hast bereits Mail von uns. Die neue Runde mit dem nächsten schönen Tagespreis startet noch heute hier auf iTopnews. Dann könnt Ihr Euch mit einer richtigen Antwort auch wieder für den Gewinn eines Retina iPad mini, gestiftet von iTopnews und der Meteo Group (WeatherPro, MeteoEarth) qualifizieren.

Weihnachtsgewinnspiel

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ehrt Nelson Mandela auf seiner Homepage

Am Donnerstagabend unserer Zeit verstarb mit Nelson Mandela einer der größten Männer unserer Zeit. Apple nimmt dies zum Anlasse, um ihm auf der Startseite seiner US-amerikanischen Webseite zu Gedenken. Derzeit findet man dort weder Produkte, noch sonstige Werbebanner, sondern ein großes Porträt von Mandela inklusive seiner Lebensjahre 1918 - 2013. Dies ist das erste Mal seit dem Tod von Steve Jobs im Jahr 2011, dass Apple einer verstorbenen Persönlichkeit seine Startseite widmet. In der Vergangenheit wurde diese Ehre neben Jobs auch der US-Bürgerrechtlerin Rosa Parks im Jahr 2005 und Apples ehemaligem Aufsichtsratsmitglied Jerry York zu seinem Tod im Jahr 2010 zuteil.

Nelson Mandela war vor einigen Jahren auch auf einem der frühen Poster von Apples "Think Different"-Kampagne zu sehen. Auf den internationalen Apple-Homepages ist die Widmung derzeit noch nicht zu finden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infinity Blade 2 auf Aktions-Seite gratis statt 5,99 Euro

Jedes Monat gibt es bei IGN ein neues Top-Game bis zum Ende des Monats kostenlos. Diesmal ist es Infinity Blade II.

Derzeit kostet das Game im regulären App Store 5,99 Euro. Doch diese Ausgabe könnt Ihr Euch sparen. Dazu öffnet Ihr einfach auf Eurem iDevice die Aktions-Seite und klickt auf den Button “Get my free game”.

infinity blade 2 screen1

Dann wird ein Code generiert, den Ihr einlösen könnt. Dazu klickt Ihr ihn einfach an. So öffnet sich der Store und Ihr tragt den Code auch gleich in das dafür vorgesehene Feld ein. Nun müsst Ihr nur noch abwarten, bis das Game geladen wurde. Die Aktion gilt bis 1. Januar, dann gibt es an dieser Stelle einen neuen Gratis-Code. (danke, Martin O.)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Joust Legend

Zum Spielen von Joust Legend benötigst du ein iPad 2 oder neuer, ein iPad Mini, iPhone 4S oder neuer, oder einen iPod Touch der 5. Generation. Unterstützung für iPod 4, iPhone 3GS und das ursprüngliche iPad sind für ein zukünftiges Update geplant.

Erlebe das Tempo, die Adrenalinschübe und die lanzenbrecherische Intensität der Tjost. Beweise dich im Kampf und geh bis an die Grenzen deines Reaktionsvermögens, um die anderen Ritter des Königreichs zu besiegen, zum Champion des Königs gekürt zu werden und als Tjost-Legende in die Geschichtsbücher einzugehen!

Wir schreiben das Jahr 1472 und der König von Frankreich hat König Edward IV. von England herausgefordert. In einem großen Turnier sollen die besten Ritter und Reiter die Ehre ihrer beiden stolzen Nationen verteidigen.

Und so verkündet Edward die königlichen Prüfungen, eine Reihe zermürbender Turniere, in denen der beste Ritter des Königreichs ermittelt werden soll!

Joust Legend ist ein authentisches Tjost-Erlebnis und wurde mithilfe von Motion Capture Technologien aus einem echten Tjost-Kampf mit Creative Director und Tjost-Champion Jason Kingsley erstellt.

PACKENDE MITTELALTERLICHE KÄMPFE

Spüre dank der bestechenden, für Retina-Displays entwickelte 3D-Grafik jeden markerschütternden Treffer, bestaune jeden Lanzenbruch in Zeitlupenwiederholungen und bewundere lebensechte Ritter und Pferde.

WERDE ZUM MEISTER DER LANZE

Tritt in Übungsturnieren an, gewinne besondere Preiskämpfe für Extrabelohnungen, verdiene dir zusätzliches Gold durch Wetten mit hohen Einsätzen, lerne neue Fertigkeiten und werde am Ende der königlichen Prüfungen zum Champion.

VERFEINERE DEINE TAKTIK

Verschaff dir den entscheidenden Vorteil gegen die Konkurrenz und wähle vor jedem Tjost den richtigen Booster. Triff wichtige Entscheidungen im Bruchteil einer Sekunde. Spielst du auf Sicherheit oder setzt du alles auf einen entscheidenden Treffer?

AUF ZUM RÜSTMEISTER

Benutze deine Einnahmen, um jeden Aspekt deines Ritters und deines Pferds zu verbessern: Helm, Wappen, Lanze, Rüstung, und mehr. Experimentiere in jedem Duell mit verschiedenen Kombinationen und Boostern, um zu sehen, welche am besten funktionieren.

JOUST LEGEND UNTERSTÜTZT:

  1. - iPad 2 oder neuer, iPad Mini, iPhone 4S oder neuer, iPod Touch der 5. Generation
  2. - Game Center
  3. - iCloud. Speichere das Spiel auf einem Gerät und spiele auf einem anderen weiter!
Download @
App Store
Entwickler: Rebellion Games
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Statistik] iPhone 5c: 50 Prozent der Käufer sind von Android gewechselt

Das Marktforschungsinstitut Kantar Wordpanel hat eine Statistik zu den globalen Smartphone-Verkäufen in der Periode August bis Oktober veröffentlicht. Man kann feststellen, dass Apple’s Marktanteile in den meisten Regionen seit dem Release von iPhone 5s und 5c angestiegen sind, wenn man dies in Relation mit den Monaten setzt, in denen noch das iPhone 5 das neueste Apple-Smartphone war. Allerdings liegen die Marktanteile im Gesamten niedriger als beim iPhone 5-Launch im letzten Jahr.

Weitere interessante Informationen aus der Grafik sind etwa die, dass 50 Prozent der iPhone 5C-Käufer aus dem Android-Lager stammen. Jedoch reicht diese Zahl nicht aus, um die meisten Marktanteile beim verwendeten Betriebssystem einzustreichen.

Schaut man sich die Verkäufe zwischen September und Oktober an, konnten die neuen iPhone-Modelle den Markt deutlich beeinflussen. In Europa besaß Android einen Marktanteil von 70,9 Prozent, iOS lag bei 15,8 Prozent und Windows erreichte 10,2 Prozent. Im gesamten Zeitrum von August bis Oktober 2013 kam iOS in Deutschland an die Marke 13,8 Prozent heran, Android blieb mit 77,5 Prozent dominant und Windows pendelte sich bei 6,3 Prozent Marktanteil ein.

Weiterhin hat Kantar Worldpanel Fakten zu den Smartphone-Kundengruppen zusammengestellt:

  • 42 Prozent der iPhone 5C Käufer verdienen weniger als 49.000 Dollar im Jahr, davon 21 Prozent iPhone 5s-Käufer
  • iPhone 5c-Käufer sind durchschnittlich 4 Jahre älter als Käufer eines iPhone 5s
  • 50 Prozent der iPhone 5c-Käufer sind von Samsung und Co. gewechselt
  • 80 Prozent der iPhone 5s-Käufer besaßen bereits ein vorheriges iPhone-Modell
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video-Anleitung: Echtglas Displayschutz perfekt aufgebracht!

Unser Echtglas Displayschutz für Apple iPhone, Samsung Galaxy, HTC One und Co. ist der Renner im arktis.de Sortiment. Immer wieder erhalten wir von Euch jedoch die Anfragen, ob man einen Displayschutz aus Echtglas ebenso aufbringen muss wie eine herkömmliche Displayschutzfolie. In der Tat muss man beim Aufbringen von Echtglas auf sein Smartphone ein paar Punkte [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Adventskalender 2013: Tag 7

Den Nikolaustag haben wir gut hinter uns gebracht und schon befinden wir uns weiter auf dem Weg Richtung Heiligabend. Wir schreiben Samstag, den 07. Dezember 2013, und Amazon öffnet das siebte Türchen in seinem Adventskalender.

amazon_advent2013

Auch am heutigen Samstag schickt der Online Händler von 00:00 Uhr bis 24:00 Uhr wieder zahlreiche Schnäppchen ins Rennen. 24 Stunden lang habt ihr Zeit, euch die Rabatte hinter Türchen Nummer 7 zu sichern. Amazon bewirbt seinen Amazon Adventskalender wie folgt „In unserer Weihnachtsaktion finden Sie jeden Tag 30 neue Top-Angebote aus unserem gesamten Sortiment. Die Angebote starten jeweils um Mitternacht und sind für 24 Stunden verfügbar oder bis der für die Aktion begrenzt verfügbare Vorrat ausverkauft ist.“

Sollte euch ein Artikel besonders interessieren, so empfehlen wir euch, direkt zuzuschlagen, bevor dieser vergriffen ist. Hier die Schnäppchen für den heutigen Samstag:

  • TOM TAILOR Polo Team Herren Jacke 35208090013/bariloche padded jacket
  • Motherhood 100512 Spucktücher Classics, 100% naturreine Baumwolle, Stoffwindeln, Mullwindeln, 5-er Set, beige
  • Kate Moss , femme / woman, Eau de Toilette Vaporisateur / Spray, 50ml
  • Totensonntag [Hörbuch]
  • Paul McCartney: New (Deluxe Version)
  • Air Conflicts: Pacific Carriers
  • Jabra Wave Bluetooth Headset dunkelgrau
  • Nikon D3100 SLR-Digitalkamera (14 Megapixel) Kit inkl. AF-S DX 18-55 VR Objektiv
  • Geldermann Sekt Rosé trocken (3 x 750 ml) / PPU: 11.96 / l
  • Konstsmide Microlight Lichtervorhang 160 klare Birnen
  • Gillette Fusion ProGlide Power Klingen (8 Stück)
  • Miore Damen-Halskette 9 Karat 375 Gelbgold Herz-Anhänger Zirkonia mit 45cm MA9032N
  • Esprit Damen-Halskette Unique pearl 925 Sterlingsilber 42-45cm ESNL91747A420
  • DeLonghi Kaffeevollautomat PrimaDonna S De Luxe
  • Samsonite Trolley F’LITE YOUNG SPINNER 74/27
  • Paul Mccartney: New (Deluxe Version / CD)
  • Olympus LS-12 Digitaler PCM-Rekorder (24bit/96kHz)
  • Braun Silk-épil 7 7681 kabelloser Wet & Dry Epilierer (inklusive Rasier- und Trimmeraufsatz)
  • Braun Z6 cruzer Haar- und Barttrimmer (mit Kopfhörer)
  • Royal Canin Katzenfutter Fit 32, 400 g + 400 g Gratis, 2er Pack (2 x 800 g)
  • MAGIX Web Designer 9 Premium
  • adidas Tischtennis-Platte Ti.Classic
  • Abus Feuerlöschspray FLS580 Home
  • Giochi Preziosi 70302791 – Emotion Pets Little Cuddles Funktionsplüsch-Pony Toffee
  • The Big Bang Theory – Die komplette sechste Staffel [3 DVDs]
  • Oblivion [Blu-ray]
  • Just Dance 2014 Wii
  • Daniel Wellington

Zu den normalen Amazon Blitzangeboten geht es hier lang.

Hier geht es zum Amazon Adventskalender

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Fitness auf der Spur, Teil 12: Fitbit Force Review

fitbit_force350x350Ohne Zweifel kann das Jahr 2013 getrost als “das Jahr der Fitness-Armbänder und Activitytracker” bezeichnet werden. Die Schar an Geräten ist mittlerweile nur noch schwer zu überblicken und jeden Monat kommen neue Geräte mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen hinzu.

In diesem Testbericht stelle ich euch den neuesten Sproß der “Fitbit Familie” vor, den Fitbit Force. Optisch nahe verwandt mit seinem (nach wie vor erhältlichen) Vorgänger dem Fitbit Flex bietet der Force ein gut ablesbares OLED Display, verbesserte Akkulaufzeit sowie eine automatische Zählfunktion für Stockwerke. Wie sich der Force aber im Alltag schlägt und wo seine Vor- und Nachteile liegen erfahrt in der folgenden Review.

fitbit-force 003

Verpackung & Lieferumfang

Fitbit beschränkt sich, wie auch schon beim Fitbit Flex auf das Notwendigste, anders als beim Flex werden hier aber natürlich nicht zwei Bänder mitgeliefert da beim Force der eigentliche Tracker mit dem Gummi-Armband untrennbar verbunden ist und eine Einheit bildet (beim Flex kann/konnte der Tracker ja aus dem Band entnommen werden).
Mitgeliefert werden der bekannte USB Dongle um den Force selbst ohne Smartphone synchronisieren zu können sowie ein Ladekabel (das stark an Apples Magsafe Technik erinnert). Das war’s. Ach ja, der eigentliche Tracker, das Armband also, ist natürlich auch mit von der Partie. No na ;-)
Wie auch schon beim Flex setzt Fitbit hier auf eine Verpackung aus klarem Kunststoff – das wäre auch umweltfreundlicher möglich gewesen. Optisch aber ist sie natürlich schön umgesetzt, so wie auch der Force selbst.

fitbit-force 001

Inbetriebnahme

Das Setup geht gewohnt einfach und schnell von der Hand. App auf Mac, PC oder Smartphone laden und über den Dongle oder Bluetooth 4 LE wird der Force gefunden. Ist bereits ein Fitbit Konto vorhanden, so können die Zugangsdaten eingegeben werden, wenn nicht, so bietet die Smartphone App (und natürlich der Browser auf Mac & PC) die Möglichkeit, eines anzulegen. Nach wenigen Minuten ist der Force betriebsbereit und zeichnet Schritte, Strecke, aktive Minuten sowie zurückgelegte Stockwerke auf – dazu aber später mehr. Um den Force mit dem Smartphone zu koppeln sollte er allerdings am besten direkt auf dem Smartphone liegen.


Die Hardware

Auf den ersten Blick weist der Fitbit Force frappierende Ähnlichkeiten zu seinem kleinen Bruder dem Flex auf. Das selbe graublau (oder eben schwarz), der selbe, ausgesprochen angenehm zu tragende, Kunststoff, das grundsätzlich selbe Design. Das Band wird über ein Verschlußstück aus Metall geschlossen. Dieser Verschluß hält recht zuverlässig und bietet zudem eine gute Justierbarkeit auf das eigene Handgelenk. Zusätzlich bietet Fitbit auf der Website zwei unterschiedliche Größen zum Kauf an. Mittels eine “Messhilfe” kann vorab entschieden werden, welches Band am besten passt. Ich würde jedem, der sich im Grenzbereich zwischen den beiden Bandlängen befindet, zum größeren Band raten, schließlich wäre es ärgerlich, wenn irgendwann das Band zu eng bzw. kurz wird.

Die Oberseite des Force wird von einem schwarzen Streifen unterbrochen welcher das blaugrüne OLED Display beherbergt. Die Abdeckung ist, wie auch beim Flex, aus Kunststoff; hier zeigen sich leider schon nach recht kurzer Nutzung Abnutzungserscheinungen was natürlich bei einem Gerät wie dem Force, das schließlich 24/7 getragen werden soll, etwas ärgerlich ist.

fitbit-force 002

Links des Displays finden wir eine einzelne Taste die zwischen Uhrzeit, Schritten, verbrannten Kalorien, Stockwerken, aktiven Minuten sowie zurückgelegter Entfernung umschaltet. Dieser Teil und die Taste selbst sind aus Metall gefertigt und verhelfen dem Force zu einem recht hochwertigen Auftreten.

fitbit-force 006

Auf der Unterseite des Force finden wir eine kleine “Ladebucht” an der der Ladestecker andockt. Grundsätzlich eine gute Idee, allerdings ist das (hochwertige) Ladekabel zu kurz und meist hält es nicht fest genug, um den Force auf jede gewünschte Art und Weise beim Laden auf den Tisch legen zu können. Hier hätte entweder das Kabel länger sein müssen, oder die Halteklammern stärker.

fitbit-force 005

Grundsätzlich ist der Force zwar sehr robust gebaut, er ist allerdings leider nicht Wasserfest. Zwar sagt Fitbit, Sport und Schweiß könne dem Gerät nichts anhaben, zum Schwimmen oder auch unter der Dusche (!) solle er aber nicht getragen werden. Das ist auch wiederum der größte und gewichtigste Nachteil – ein Sportgerät das dauerhaft getragen werden soll und dann aber zum Duschen abgenommen werden muss… sehr schlecht.

Die Betriebsmodi

Fitbit hat viele kleinere Mängel des Flex beim Force ausgemerzt. Endlich zeichnet das Gerät auch (recht zuverlässig) zurückgelegte Stockwerke (natürlich nicht im Lift oder bergab) auf und weist ein hervorragendes OLED Display auf, das jederzeit Auskunft über Schrittzahl und sonstige harte Fakten der Bewegungen des jeweiligen Tages darstellt. Dieses OLED Display ist zudem außerordentlich gut ablesbar – weiterer Pluspunkt.

Über die Taste können, wie schon erwähnt die einzelnen aufgezeichneten Daten jederzeit abgerufen werden. So kann der Nutzer zwischen aktueller Uhrzeit (in drei verschiedenen Layouts), zurückgelegten Schritten, verbrannten Kalorien, zurückgelegten Stockwerken, aktiven Minuten, zurückgelegter Strecke sowie dem nächsten geplanten Alarm (sofern eingestellt) durchgeschaltet werden.

Ein längerer Tastendruck versetzt den Force in den Schlafmodus oder wieder zurück zur Schrittaufzeichnung. Das gleiche Porzedere funktioniert übrigens auch um unter Tags Aktivitäten aufzuzeichnen. So kann durch einen längeren Tastendruck z.B. vor einem Lauf der Aktivitätsmodus gestartet werden. Nach Abschluß der Aktivität beendet man den Modus wieder durch einen längeren Tastendruck und kann nach der Synchronisation mit dem Rechner oder dem Smartphone genau festlegen, welcher Aktivität man nun nachgegangen ist.

Wie genau Fitbit unterscheidet, dass man nun eine Aktivität und nicht ein Nickerchen bzw. den nächtlichen Schlaf aufgezeichnet hat, kann ich nur vermuten. Ich denke aber, dass die App aus den Bewegungsaufzeichnungen sehr wohl einwandfrei erkennt, ob man gerudert oder geschlafen hat ;-) Es sei denn, man ist profi-Ruderer und bringt die Arbeit mit ins Bett…äh… ja.

Wie bereits angeschnitten funktioniert die neue Zählfunktion für Stockwerke “recht zuverlässig”. Das will heißen, das schon mal über den Tag verteilt ein oder zwei Stockwerke gezählt werden, auch, wenn man gar keine zurückgelegt hat. Es scheint zudem, dass Treppenabsätze und Halbstöcke recht schnell mal als ganzes zurückgelegtes Stockwerk gewertet werden. Grundsätzlich ist dies aber wenig relevant, wichtig ist ja die Tendenz einfach eher zu Fuß zu gehen als den Lift zu nehmen, genauso wie man einfach mehr gehen sollte, anstatt das Auto zu bemühen. Diese Motivation zu generieren schafft der Force hervorragend, nicht zuletzt wegen der hübschen und gut gemachten App und dem tollen Web-Dashboard.

Fitbit App & Fitbit Dashboard

Weder ist die Benutzung des Web Dashboards noch jene der App ein Muß. Eines der beiden System wird ein Nutzer aber unweigerlich nutzen um seine Fortschritte zu protokollieren oder einzusehen.
Inhaltlich bieten, was die Darstellung der zurückgelegten Schritte oder Stockwerke usw. angeht, beide Varianten kaum Unterschiede, wenngleich das Erfassen von Nahrungsmitteln oder Bewegungsdaten (z.B. Läufe mit Runkeeper oder Runtastic, Nahrungsmittel z.B über MyFitnesspal usw.) über die dezidierten Apps einfacher, komfortabler und umfassender ist, als über die Fitbit App.
Das Web Dashboard wiederum bietet detailliertere Darstellungs- und Erfassungsmöglichkeiten im Vergleich zur iOS App. Fitbit bietet außerdem eine Bezahlvariante mit erweiterten Auswertemöglichkeitn an, die ich aber mit über 40€ pro Jahr als leider überteuert empfinde.

Dashboard Übersicht Dashboard Übersicht Nahrungsaufzeichnung - Auswahl Nahrungsaufzeichnung Bewegungsziele Statistiken Schlafansicht - Detail Schlafansicht - Detail Statistiken Statistiken Statistiken Statistiken - Tagesansicht Ziele Verschiedene Uhren Ansichten Fitbit Dashboard 002

Akkulaufzeit & Ladezeit

Der Fitbit Force bringt gewohnt zuverlässige Akkulaufzeit mit sich. Je nach Aktivitätslevel seines Trägers ist lt. Fitbit mit 7-10 Tagen Laufzeit zu rechnen. Während meines Testzeitraumes in dem ich lauftechnisch eher weniger aktiv war, hielt der Force in etwa 11 Tage durch. Ein ausgesprochen guter Wert! Neigt sich der Akku dem Ende zu so zeigt auch der Force selbst am Display bei Tastendruck ein Akkusymbol an. Ebenfalls sehr praktisch. Aufgeladen ist der Force in etwa 1,5 Stunden. Auch hier eine beachtliche und willkommene Verbesserung zum Flex.

Tragekomfort

Hervorragend, wenngleich der Force schwerer und etwas sperriger als der Flex ist. Dennoch trägt sich der Force wesentlich komfortabler als z.B. Nikes Fuelband. Lediglich Jawbones UP ist durch die Flexible Bauform noch komfortabler am Handgelenk zu tragen. Der Verschluss könnte allerdings noch eine spur fester halten. Gerade wenn man vielleicht an einem Kleidungsstück hängen bleibt kann’s durchaus vorkommen, dass das Band sich öffnet.

Vergleich mit der Konkurrenz

Bildschirmfoto 2013-11-24 um 19.25.44 20131124


Fazit

Mit dem Fitbit Force hat Fitbit eine Vielzahl an Verbesserungen umgesetzt. Das Gerät bietet ein hervorragend klares, helles und gut lesbares OLED Display, sehr gute Akkulaufzeit und mit 129USD einen fairen Preis. Jawbones UP24 oder Nikes Fuelband bieten wesentlich weniger Leistung zu höheren Preisen. Dass Fitbit aber leider bei der Wasserfestigkeit starke Abstriche machen musste, ist außerordentlich bedauerlich, gerade bei einem Gerät, das man 24h pro Tag, 7 Tage die Woche tragen sollte.
Weiters unverständlich, dass derzeit der Fitbit Force nur in den USA zu kaufen ist. Ein Datum für den Verkaufsstart hierzulande ist noch nicht bekannt. Über Fitbit + Borderlinx ist eine Bestellung aber für insgesamt etwa 140EUR (inklusive Einfuhr & Verzollung sowie Transport) möglich und im preislichen Rahmen. Bei Fragen zum US Import – und natürlich auch bei jeglichen anderen Fragen – einfach die Kommentarfunktion nutzen oder auf unserer Facebook/Google+-Seite eine Nachricht hinterlassen.

Ladestecker Fitbit Force Verschluß Ladeanschluß Uhrzeitansicht Verpackungsumfang Schrittanzeige Seitentaste zur Bedienung Du könntest MacManiacs auf Twitter | Facebook | App.net | YouTube folgen!
© www.macmaniacs.at
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adventskalender (7): Lautstark auf dem Fahrrad unterwegs

Weiter geht es mit unserem spannenden Adventskalender. Heute haben wir Scosche als Partner gewinnen können.

Scosche-boomBOTTLE-Schwarz_b3.pngAuf dem Fahrrad fahren, das ist meist eine eintönige Angelegenheit, denn irgendwann wird es schließlich langweilig, sich die Landschaft anzusehen. Wer unterwegs nicht auf Musik und Action verzichten will, sollte sich das heutige Türchen in unserem Adventskalender genauer ansehen – wir liefern spannendes Equipment für euer Bike.

Im Mittelpunkt steht die Scosche boomBottle, ein farbiger Bluetooth-Lautsprecher. Die boomBottle kann bis zu zehn Stunden Musik abspielen und durch den integrierten Akku auch perfekt unterwegs, im Park, beim Sport oder anderen Aktivitäten genutzt werden. Der kleine Krachmacher misst etwa 8 x 20 Zentimeter und passt so auch wie angegossen in den Flaschenhalter am Fahrrad. Passend zur grünen boomBottle gibt es das Scosche reqKase, eine Fahrradhalterung für das iPhone 5 oder 5s – schließlich muss die Musik ja auch irgendwo herkommen. Beide Produkte haben einen Gesamtwert von über 175 Euro.

Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, müsst ihr lediglich diese Frage beantworten: In welchen fünf Farben ist die Scosche boomBottle verfügbar? Eine Antwort gibt es natürlich auf der offiziellen Webseite des Herstellers.

Die Anfangsbuchstaben der fünf Farben schickt ihr in alphabetischer Reihenfolge im Betreff einer E-Mail an contest [at] appgefahren.de. Der Einsendeschluss ist heute um 23:59 Uhr, wie immer ist pro Person nur eine Teilnahme erlaubt, der Rechtsweg ausgeschlossen. Die Gewinner werden im nächsten Türchen des Adventskalenders bekannt gegeben.

Die Gewinner vom 6. Dezember: An Nikolaus haben wir zwei hochwertige Lautsprecher von Palo Alto Audio Design verlost. Der Cubik HD geht an Andre L., über den Rhombus darf sich Johannes H. freuen. Die richtige Lösung lautete “Steve Jobs”.

Der Artikel Adventskalender (7): Lautstark auf dem Fahrrad unterwegs erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Connect-Netztest: “3″ auf letztem Platz, A1 an der Spitze

Wie jedes Jahr um diese Zeit, ist auch dieses Jahr der Netzttest der österreichischen Mobilfunker von “Connect” veröffentlicht worden. In den letzten beiden Jahren hat diesen Test “3″ knapp für sich entscheiden können. Heuer sieht die Situation aber ganz anders aus.  A1 liegt nun mit 472 von 500 Punkten unangefochten an der Spitze. T-Mobile folgt mit 438 Punkten und “3″ muss sich dieses Jahr mit dem dritten Platz und 400 Punkten zufrieden geben (letztes Jahr 466 Punkte).

Warum ist “3″ abgestürzt?
Die Tester sind der Meinung, dass der Grund in der Übernahme von Orange zu finden ist. Orange hatte bereits in der vergangenen beiden Jahren das “schlechteste” Netz. Dies wurde nun von “3″ übernommen und wirkt sich somit auf die gesamte Netzqualität von “3″ aus.

netztest 2013

Das Ergebnis muss aber auch ein wenig differenzierter betrachtet werden. Der Vorsprung von A1 und auch T-Mobile ergibt sich vorrangig durch eine sehr gute Datenübertragung im Smartphone- und Tablet-Bereich. Hier macht sich bemerkbar, dass vor allem A1, aber auch T-Mobile, in Ballungsräumen bereits LTE anbieten können und somit hohe Übertragungsraten möglich sind. “3″ hingegen kann überhaupt noch keine LTE-Versorgung anbieten und hat hier deutlichen Nachholbedarf. Beim Telefonieren in Stadt/Umgebung und Autobahnen hingegen, liegt “3″ hingegen knapp an der Spitze.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gedenkt Nelson Mandela

Apple hat im Gedenken an den verstorbenen Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela auf der Webseite die Werbung für die eigenen Produkte entfernt. Stattdessen erscheint nun auf der Frontseite ein Portrait von Nelson Mandela.
Noch am Morgen war lediglich auf der Apple-Webseite für die Vereinigten Staaten das Portrait von Mandela zu sehen ist. Mittlerweile wurden das Foto auf den meisten Apple-Webseiten aufgeschaltet. Am Samstag Nachmittag fehlten nur noch die Länder Südamerikas.

Am Donnerstag hat sich Apples CEO Tim Cook über Twitter zum Tod von Nelson Mandela geäussert:

Amazing human being. Champion of freedom and human dignity. He set an example for all of the world. RIP Nelson Mandela. We miss you already

Tim Cook über den Tod von Nelson Mandela
Apple gedenkt Nelson Mandela
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Christmas Countdown - 7.Tag




Heute verlosen wir einen Amazon Gutschein in Wert von 10 Euro. Amazon ist ein amerikanisches E-Commerce-Versandhaus mit einer breit gefächerten Produktpalette. Über die integrierten Verkaufsplattformen „Marketplace“ und „z-Shops“ können auch Privatpersonen oder andere Unternehmen neue und gebrauchte Produkte anbieten. Nach eigenen Angaben hat Amazon als Internet-Marktführer die weltweit größte Auswahl u.a. für Bücher, Filme und CD's.

Hier noch einmal die Teilnahmebedinungen:
  • Teilnehmen darf jeder, der mindestens 20 Beiträge auf seinem Konto hat
  • Es darf lediglich nur ein Beitrag mit einem vollständigen Satz verfasst werden
  • User mit einem Fakeaccount werden gesperrt und vom Gewinnspiel ausgeschlossen
  • Beitragsnummer "xx" gewinnt - Die Nummer wird von einem Zufallsgenerator erzeugt
  • Admins, Mods & Supporter sind vom Gewinnspiel ausgeschlossen

Der heutige Gewinner lautet:

Tessa, herzlichen Glückwunsch!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. Samsung: Apples Anwälte bekamen 60 Millionen Dollar – Cupertino verlangt 15 Millionen von Samsung

Der Rechtsstreit zwischen Apple und Samsung in den USA zieht sich nun bereits seit Anfang 2012 hin, und eine Ende ist vorerst nicht in Sicht. Bisher gab es zwei große Verfahren, nämlich ein Hauptverfahren, das im August 2012 mit einem Aufsehen erregenden Urteil gegen Samsung endete und ein zweites diesen November, in dem ein Teil des Schadensersatzes neu festgelegt wurde. Apple hat bisher mehr als 60 Millionen US-Dollar an die Anwälte gezahlt – und will davon nun 15,7 Millionen US-Dollar zurück.

In den USA ist die Erstattung von Prozesskosten unüblich

In Deutschland ist ein solches Vorgehen völlig normal. Der Gewinner eines Prozesses hat das Recht, vom Verlierer die Kosten des Verfahrens (sowohl die Gerichtsgebühren als auch die Anwaltskosten) zurück zu fordern. In den USA allerdings sieht das etwas anders aus. Die Erstattung von Prozesskosten ist dort eher unüblich, normalerweise bleiben die jeweiligen Parteien auf ihren Kosten sitzen. Möglich sind Erstattungen nur in “außergewöhnlichen Fällen”.

Und genau darauf beruft Apple sich nun. Nach Ansicht des Unternehmens ist die massive, absichtliche Verletzung von Apples geistigen Eigentum durch Samsung ausreichend, den Rechtsstreit zwischen den beiden Unternehmen als einen solchen “außergewöhnlichen Fall” zu klassifizieren.

Apple verlangt nicht alle Kosten zurück

Insgesamt hat Apple während der lang andauernden Rechtsstreitigkeiten mehr als 60 Millionen US-Dollar an die eigenen Anwälte gezahlt. Davon verlangt man mit 15,7 Millionen Dollar lediglich etwa ein Viertel zurück.

Apple führt vier durchschlagende Argumente in dem entsprechenden Antrag auf:

  • Das Unternehmen hat in fast allen Punkten gewonnen, die es gegen Samsung ins Feld führte. Bei 26 von 28 Produkten wurde die Verletzung geistigen Eigentums festgestellt. Alle Gegenangriffe Samsungs konnten abgewehrt werden.
  • Samsung hat Apples iPhone absichtlich, umfassend und mit Kalkül kopiert.
  • Aus diesem Verhalten erwuchs Samsung ein enormer wirtschaftlicher Gewinn.
  • Apple verlangt nur etwa ein Viertel der entstandenen Anwaltskosten zurück und stellt somit sicher, dass aus nicht erfolgreichen Klagepunkten erwachsene Kosten nicht inbegriffen sind.

Die Entscheidung wird wieder unsere alte Bekannte Lucy Koh treffen müssen.

Außerdem erwartet uns im nächsten Jahr ein weiteres Verfahren, in dem es um neuere Samsung-Geräte gehen wird. Und auch in diesem Fall ist das letzte Wort noch nicht gesprochen, da Samsung sicher erst aufgibt, wenn das Ende des Rechtswegs erreicht ist.

via FOSS Patents

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rewind - Ausgabe 409 erschienen

Die 409. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind steht ab sofort zur Verfügung. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über MacRewind.de lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern. Folgende Themen werden diesmal behandelt: Praxistest: Panasonic Lumix DMC-GX7 (Shop: (Url: https://www.amazon.de/dp/B00ENHIX82/ref=as_li_qf_sp_asin_til?tag=mtnson-21&camp=1410&creative=6378&link ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Update) eBay Kleinanzeigen ab sofort mit Push-Nachrichten & neues Layout

Die iPhone-App “eBay Kleinanzeigen” liegt ab sofort in Version 4.0 zum Download bereit.

eBay KleinanzeigenUpdate am 7. Dezember: Wie schon von vielen angemerkt, konnten keine Anzeigen gelöscht werden. Diese Funktionalität wurde jetzt mit einem weiteren Update hinzugefügt.

Artikel vom 2. Dezember: Erst gestern habe ich die eBay Kleinanzeigen (App Store-Link) genutzt, um meinen alten iMac weiterzuverkaufen. Jetzt hat die iPhone-App ein Update erhalten, das gleich mehrere und nützliche Funktionen mitbringt.

In Version 4.0 kann eBay Kleinanzeigen ab sofort Push-Nachrichten verschicken, so dass man über neue Anfragen und Antworten sofort informiert wird. So kann man direkt auf die Anfrage reagieren und mit dem potentiellen Käufer in Kontakt treten – wirklich praktisch, da bisher die Kommunikation immer per E-Mail verlief. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Telefonnummern in der Anfrage zu ergänzen.

Des Weiteren wurde die nur für das iPhone optimierte Applikation einem Design-Update unterzogen, so dass nun alles zu iOS 7 passt. An der Bedienung hat sich nichts getan, weiterhin sind alle Funktionen schnell erreichbar. Das Update ist gelungen und macht die Benutzung der eBay Kleinanzeigen-App deutlich komfortabler und besser.

Ich persönlich finde die Kleinanzeigen von eBay sehr praktisch, da man sich mit dem Verkäufer treffen, sich das Produkt vor Ort ansehen und direkt einen Verkauf abschließen kann. Bei eBay selbst würden noch zusätzliche Verkaufskosten anfallen, die man sich so sparen kann – auch der Versand entfällt bei direkt Abholung.

Wer Zuhause noch alte Rechner, iPads, iPhones, Macs oder sonstigen Krempel rumstehen hat, kann sie direkt per iPhone-App in bares Geld verwandeln. Ich habe mit eBay Kleinanzeigen nur gute Erfahrungen gemacht, von daher gibt es natürlich auch für die Applikation eine Empfehlung.

Der Artikel (Update) eBay Kleinanzeigen ab sofort mit Push-Nachrichten & neues Layout erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gedenkt Nelson Mandela auf Apple.com

Vor wenigen Tagen ist Afrikas Freiheitskämpfer Nelson Mandela von uns gegangen. Im Alter von stolzen 95 Jahren verstarb er in seiner Heimat Johannesburg. Ab 1944 engagierte sich Mandela im African National Congress (ANC) und musste aufgrund seiner politischen Einstellung und im Kampf gegen die Apartheid 27 Jahre als politischer Gefangener in Haft auf Robben Island verbringen.

nelson_mandela_apple_com

Mandela kämpfte wie kein Zweiter für ein demokratisches Südafrika. 1993 erhielt er den Friedensnobelpreis und von 1994 bis 1999 war er Südafrikas erster schwarzer Präsident. Zu Ehren und in Gedenken an diese bedeutende Persönlichkeit hat Apple auf Apple.com (Startseite) sämtliche Produkte entfernt. Stattdessen zeigt der Hersteller ein Bild von Nelson Mandela (1918 – 2013), um an sein Engagement zu erinnern.

In verschiedenen Tweets haben Phil Schiller (hier) und Tim Cook (hier und dort) bereits Mandela gedacht. So schreibt Tim Cook z.B.

Amazing human being. Champion of freedom and human dignity. He set an example for all of the world. RIP Nelson Mandela. We miss you already.

Letztmalig hat Apple seinem Mitbegründer Steve Jobs, nach dessen Tod, die Startseite von Apple.com gewidmet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Promo-Aktion: Infinity Blade II wird per Gutschein verschenkt

Der Grafik-Kracher Infinity Blade II wird verschenkt. Bitte zuschlagen.

Infinity Blade III 4Jeden Monat gibt es bei IGN ein sonst kostenpflichtiges Spiel per Gutschein kostenlos. In diesem Monat versteckt sich dort Infinity Blade II, das erst einmal kostenlos zu haben war. Über diese Promo-Seite kann man sich einen Promocode generieren lassen, den man sofort im App Store einlösen und das sonst 5,99 Euro teure Spiel kostenlos laden kann.

Auch wenn Infinity Blade III schon im App Store vertreten ist, lohnt sich auch der Download des Vorgängers. Auch in dieser Version kann man sich nicht frei bewegen und läuft von Kampf zu Kampf. Mit verschiedenen Wischgesten auf dem Display kann man den Gegner ins Jenseits befördern, außerdem kann man den Angriffen ausweichen und Zauber einsetzten. Im Mittelpunkt stehen natürlich Schwertkämpfe.

Hervorheben muss man allerdings die Grafik. Infinity Blade II sieht hervorragend aus und ist auf aktuellen Retina-Geräten wirklich toll anzusehen. Im Gegensatz zu Version 1 gibt es drei neue Kampfstile, zusätzlich verstecken sich im Spiel In-App-Käufe, mit denen man zusätzliche Waffen oder Schilder kaufen kann.

Wir empfehlen: Wer bisher einen Bogen um Infinity Blade gemacht hat, kann jetzt einen kostenlos Test von Version 2 wagen. Der Download bringt es auf stolze 1,1 GB und läuft sogar noch auf dem iPhone 3GS und iPad 1, insofern mindeste iOS 4.3 installiert ist.

Noch einmal eine kurze Anleitung, damit es zu keiner Verwirrung kommt: Das Spiel steht im App Store weiterhin als 5,99 Euro teures Spiel bereit. Um den Download gratis zu laden, müsst ihr diese Sonderseite besuchen, auf “Get my free app” klicken und den angezeigten Promocode anklicken, damit er automatisch im App Store eingelöst wird. Passiert dies nicht, kopiert den Code und löst ihn manuell im Store ein.

Der Artikel Promo-Aktion: Infinity Blade II wird per Gutschein verschenkt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spezial Seite: Apple gedenkt Nelson Mandelas

Apple hat in der Nacht in Gedenken an Nelson Mandela seine US-Website umgestaltet und ein Foto des am 05. Dezember verstorbenen Anti-Apartheid-Kämpfers und Politikers auf die Startseite gestellt. Nelson Mandela selbst war Gesicht der von Apple initiierten “Think Different” Kampagne, setzte sich zu Lebzeiten für den Kampf um Freiheit, gegen Rassentrennung, Unterdrückung und soziale Ungerechtigkeit ein.

Wie 9to5mac zusammenträgt, erhielten in der Vergangenheit auch andere Persönlichkeiten in Andenken an ihre Taten einen Platz auf Apples Startseite: Dazu zählt der Tänzer und Sänger Gregory Hines, Beatles-Musiker George Harrison, die US-Bürgerrechtlerin Rosa Parks, Boardmitglied Jerry York und Steve Jobs.

Apple CEO Tim Cook und Phil Schiller honorierten Mandela außerdem mit einigen Tweets.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Update 2) MacTrade: Neues MacBook Pro Retina mit 100 Euro Sofort-Rabatt kaufen

MacTrade hat wieder einmal eine Gutscheinaktion gestartet. Das neue MacBook Pro mit Retina Display kann günstiger erworben werden.

MacBook Pro 13 15 ZollUpdate 2 am 7. Dezember: MacTrade hat die Aktion wieder aufleben lassen und bietet wieder 100 Euro Sofotrabatt beim Kauf eines qualifizierten Apple Rechners. Mit dem Gutscheincode 100EURO-RABATT werden die 100 Euro an der Kasse abgezogen. Wer die vorherigen Aktionen und den Black-Friday verpasst hat, kann hier zugreifen.

Wer sich lieber für eine Finanzierung entscheidet, kann zur Zeit Gebrauch der 0 Prozent Finanzierung machen. In Kooperation mit der Santander Bank kann man den Apple Rechner mit einer Laufzeit von 10, 20 oder 30 Monaten abzahlen. Dann funktioniert der Gutschein allerdings nicht.

Update 1 am 13. November: Das Angebot mit 100 Euro Sofort-Rabatt gilt noch bis zum 17. November. Wer mit einer Anschaffung liebäugelt, sollte sich nicht mehr zu viel Bedenkzeit lassen.

Artikel vom 4. November: Schon bei der letzten Vorstellung neuer Mac-Hardware, hat MacTrade ein attraktives Angebot geschnürt. Bis zum 17. November kann man im Online-Shop bei MacTrade wieder 100 Euro sparen beim Kauf eines neuen MacBook Pro mit Retina-Display – wer möchte kann den Gutschein auch für den Kauf eines MacBook Air, iMac oder Mac Pro verwenden.

Apple-Produkte sind sehr preisstabil und nur selten günstiger zu haben. Mit dem Gutscheincode 100EURO-RABATT werden an der Kasse 100 Euro abgezogen, als Schüler oder Student bekommt man nochmals 5 Prozent EDU-Rabatt.

Alle Mac-Rabatte in der Übersicht

  • MacBook Pro 13″ Retina – 128 GB, 2.4 GHz Dual-Core i5 für 1189 Euro [EDU 1124,55 Euro] (Preisvergleich: 1299 Euro)
  • MacBook Pro 13″ Retina – 256 GB, 2.4 GHz Dual-Core i5 für 1389 Euro [EDU 1314,55 Euro] (Preisvergleich: 1499 Euro)
  • MacBook Pro 13″ Retina – 512 GB, 2.6 GHz Dual-Core i5 für 1689 Euro [EDU 1599,55 Euro] (Preisvergleich: 1799 Euro)
  • zur Angebotswebseite
  • MacBook Pro 15″ Retina – 256 GB, 2.0 GHz Quad-Core i7 für 1889 Euro [EDU 1789,55 Euro] (Preisvergleich: 1999 Euro)
  • MacBook Pro 15″ Retina – 256 GB, 2.3 GHz Quad-Core i7 für 2489 Euro [EDU 2359,55 Euro] (Preisvergleich: 2599 Euro)
  • zur Angebotswebseite
  • Das MacBook Pro Retina mit 13 Zoll kann nur heute bei Cyberport mit 150 Euro Rabatt gekauft werden!
  • zur Angebotswebseite

Bitte beachtet die angegebene Lieferzeit, meistens wartet man nach Geldeingang aber nicht länger als sieben Tage. Wählt dazu einfach euren Wunsch-Rechner und gebt unter Rabattcode 100EURO-RABATT ein und schon werden euch die 100 Euro Rabatt gewährt. Noch mehr Geld lässt sich mit den EDU-Preisen sparen, hier wird ein Nachweis als Student oder Schüler benötigt. Wer eh mit dem Gedanken gespielt hat, sich ein neuen Rechner anzuschaffen, könnte bei diesem Angebot zuschlagen. In diesem Zusammenhang möchten wir noch einmal auf unseren Erfahrungsbericht zum neuen MacBook Pro mit Retina-Display hinweisen.

Der Artikel (Update 2) MacTrade: Neues MacBook Pro Retina mit 100 Euro Sofort-Rabatt kaufen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MailRaider

Sind Sie ein Switcher ? Haben Sie alte E-Mails archiviert irgendwo? Haben Sie sich jemals gewünscht , dass Ihr Mac könnte Ihre alten Microsoft Outlook msg Dateien lesen? Wenn ja, könnte MailRaider genau das was Sie brauchen.

MailRaider 2 ist der beste Wert für die Öffnung der Microsoft Outlook msg Dateien in der ganzen App Store.

MailRaider 2 ist eine ganz neue MailRaider. Es ist komplett neu geschrieben, mit dem gleichen Code wie die bald zu sein freigesetzt MailRaider 2 Pro und bietet umfangreichere Unterstützung für Outlook msg Datei. Emails die MailRaider 1 nicht öffnen konnten werden jetzt voll und ganz auf MailRaider 2 unterstützt.

Download @
Mac App Store
Entwickler: 45RPM Software
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chimpact

Mit seinen üppigen Landschaften und eine Reihe herrlicher Charaktere ist Chimpact ein Spiel, dass an der Spitze seiner Klasse steht. Sammle in jedem Level haufenweise Bananen und erforsche jede Ecke und Winkel, um die versteckten Edelsteine zu finden. Entdecke in diesem prachtvollen Dschungelabenteuer Geheimpfade, vermeide Hindernisse und mache deine Sprünge mit perfektem Timing.

FANTASTISCHE SPIELMERKMALE
★ EINFACHES einmal-berühren Spiel mit universellem Anreiz.
★ VERBLÜFFENDE Grafiken und Charakterdesign.
★ 48 ÜPPIGE LEVELS zum Erforschen und Abschließen.
★ ZWEI GROSSARTIGE SPIELMODI zum Durchspielen — Edelstein-Quest und Totem-Pfad!
★ FLIPPE AUS und sammle alle Früchte und versteckten Edelsteine und schalte außerdem Erfolge frei.
★ ACHT FERTIGKEITEN und vier tolle Schimpansen zum Freischalten.
★ ÜBER 150 Herausforderungs-Medaillons zu verdienen.
★ UNIVERSELL; spielt sich großartig auf iPhone, iPod touch und iPad.

Download @
App Store
Entwickler: Chillingo Ltd
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Doodle God™ Free

Die Macht der Schöpfung liegt in deinen Händen! Ein Rätselspiel für ALLE
Altersstufen, das einfach süchtig macht – mische Feuer, Erde, Wasser und
Luft und finde verschiedene Kombinationen, um ein ganzes Universum zu
erschaffen! Das Universum wurde natürlich nicht an einem Tag erschaffen.
Du musst dich von einem einfachen Mikroorganismus zu Tieren, Werkzeugen,
Stürmen hocharbeiten und sogar Armeen aufbauen, bevor du alles Notwendige
besitzt, um ein Universum zu erschaffen! Sei aber auf der Hut, denn die Macht
der Schöpfung könnte unbeabsichtigte Folgen haben. Die Erfindung des
Rades könnte eine Zombieplage auslösen … Keine Sorge – du bist auf dieser
kosmischen Reise nicht alleine! Bei jeder erfolgreichen Schöpfung eines neuen
Objekts wirst du mit dem Witz und der Weisheit der größten Philosophen und
Humoristen aller Zeiten belohnt. Entfessle mit Doodle God™ den Gott in dir!

FUNKTIONEN

- Jetzt in 12 Sprachen verfügbar: Englisch, Niederländisch, Französisch,
Spanisch, Italienisch, Russisch, Japanisch, Chinesisch, Koreanisch,
Portugiesisch, Schwedisch und Deutsch
- Neue Benutzeroberfläche & Grafiken!
- Neuer „Rätsel“-Modus. Findest du das letzte Objekt?
- Neue Aufgaben für Überlebenskünstler. Fliehe von einer geheimnisvollen Insel
inmitten des Ozeans und erlebe drei verschiedene Ausgänge.
- Neue „Größte Erfindungen des 20. Jahrhunderts“. Erfindungen für jedes
Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts.
- Neue Rätsel. Erschaffe Lokomotiven, Wolkenkratzer und noch mehr.
- Forme Feuer, Wasser, Erde und Luft, um das Universum zu kreieren.
- Kreiere 300+ erweiterte Objekte und Erfindungen.
- Ein intuitives 1-Klick-Spiel fördert ein überlegtes, kreatives Spiel.
- Hunderte interessante, lustige und zum Nachdenken anregende Zitate der
größten Philosophen und Humoristen aller Zeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aspyr’s Greatest Hits Bundle

Mac Game Store is offering a bundle with Aspyr’s greatest hits, including:

Civilization V
Borderlands 2
Call of Duty 4
BioShock Infinite

Purchase for $39.95 (normally $120) at Mac Game Store

OFFER EXPIRES DECEMBER 9th

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apfeltalk-Adventskalender, 7. Türchen: MKVtools

Vor wenigen Tagen hatten wir MP4tools bei und im Adventskalender, heute folgt das Pendant zur Bearbeitung von MKV-Videos. Das Programm für OS X erlaubt es, Videodateien ins MKV-Format umzupacken und MKV-Dateien selbst zu bearbeiten – Video-, Audio- und Untertitelspuren hinzuzufügen bzw. zu entfernen. Fünf Lizenzen von MKVtools könnt ihr heute bei uns gewinnen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LoopMash HD

LoopMash HD von Steinberg ist die ultimative Beat- und Klangzentrale für dein iPad. Über 250 Loops und 30 Presets bieten die volle Bandbreite erstklassiger Sounds – von Ethno bis Elektro. Bis zu acht viertaktige Loops können auf kreative Weise miteinander kombiniert und umfangreich in die Mangel genommen werden. Die intuitive 3D-Navigation, hochwertige Effekte und dynamische Sounds machen LoopMash zur Nummer 1 Inspirationsquelle für außergewöhnliche Beats und effektvolle Klänge. LoopMash bietet Beatbastlern, Partygängern und allen anderen ein innovatives Musiktool für den Einsatz unterwegs und live auf der Bühne.

Nach der erfolgreichen Premiere von LoopMash im weltweit erfolgreichsten Musikproduktionssystem Cubase, war der Ruf nach einer iPad-Variante dieses außergewöhnlichen Kreativ-Tools immer lauter geworden. Et violá: Hier ist sie, die ultimative App, die Ihr iPad in eine mobile Beatzentrale der Extraklasse verwandelt – mit einer Vielzahl genreübergreifender Loops und spektakulären Eingriffsmöglichkeiten.

Key Features:
- Über 250 atemberaubende Audio Loops
- Mehr Content als In-App-Purchase erhältlich
- Mehr als 30 einsatzbereite Presets
- Tausche Presets via iTunes
- Intuitive 3D-Navigation
- Experimentiere mit bis zu 8 Loops pro Szene
- 24 Szenen pro Preset verfügbar
- Pitch Transpose
- 4 einzigartige Studioeffekte für noch mehr kreative Möglichkeiten
- 19 atemberaubende Performance-Effekte, wie etwa Stutters und Scratches

Unterstützte Sprachen:
Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch und Japanisch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPott - Kaffeepott

iGadget-Tipp: iPott - Kaffeepott ab 6.66 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Stilecht den morgendlichen Kaffee genießen.

Etwas teurer, dafür aber sehr gute Qualität.

Ich habe so eine schon seit Jahren im Einsatz...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Advent, Advent: Das siebte Türchen steht für euch offen!

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	xmas.png
Hits:	2079
Grösse:	25.2 KB
ID:	144262 Der Nikolaus hat euch sicher reich beschenkt und auch gleich ein paar Nüsschen anbeigemengt! Doch nur weil der Nikolaustag vorbei ist, heisst es noch lang nicht Schluss mit Geschenken! Der PocketPC.ch Adventskalender wurde natürlich auch heute wieder von den Elfen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: