Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.945 Artikeln · 3,15 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Produktivität
5.
Finanzen
6.
Finanzen
7.
Fotografie
8.
Musik
9.
Musik
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Finanzen
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Soziale Netze
4.
Sonstiges
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Navigation
8.
Unterhaltung
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Produktivität
4.
Unterhaltung
5.
Soziale Netze
6.
Produktivität
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Comedy
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Familie & Kinder
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Action & Abenteuer
9.
Familie & Kinder
10.
Comedy

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
5.
Shawn Mendes
6.
Robbie Williams
7.
Max Giesinger
8.
James Arthur
9.
The Weeknd
10.
Alan Walker

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
KC Rebell
6.
Shindy
7.
Genetikk
8.
Andreas Gabalier
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Simon Beckett
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Nele Neuhaus
8.
Judy Astley
9.
Eckart von Hirschhausen
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 17:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Film

390 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

6. Dezember 2013

Apple verkauft 4K-Bildschirm von Sharp im Apple Store

Mit einem Thunderbolt-4K-Display ist in diesem Jahr nicht mehr zu rechnen, aber einen 4K-Bildschirm hat Apple trotzdem im Angebot: Für knapp 4000 Euro gibt es ein Ultra-HD-Display von Sharp unter anderem im deutschen Apple Store zu bestellen.Der Sharp PN-K321-4K hat eine Bildschirmdiagonale von 32 Zoll und stellt 3840x2160 Pixel dar - genug, um gleichzeitig vier HD-Videos anzuzeigen. Im Display kommt die auch in den iPads verwendete IGZO-Technologie zum Einsatz. Dem 9 Kilo schweren Gerät liegt ein DisplayPort-Kabel und RS-232-Konvertierungskabel bei.Verglichen mit anderen Bildschirmen ist … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Display-Riesen: Apple mit 4K-Display – iPhone 6 Konzept beeindruckt

Das seit heute angebotene Sharp 4K-Display vertreibt Apple noch rechtzeitig vor dem Mac Pro Launch in diesem Monat, welcher drei jener hochauflösender Bildschirme unterstützt. Bei einer Diagonale von 80,1 cm (32-Zoll-Klasse) besitzt der Monitor eine Auflösung von 3840 x 2160 px. Auf der Webseite heißt es zum Sharp-Produkt:

1386367041 Display Riesen: Apple mit 4K Display iPhone 6 Konzept beeindruckt

Mit seiner 80,1 cm diagonalen Bildschirmgröße (32-Zoll-Klasse), der HD-Auflösung mit 3840 x 2160 Pixeln und der stromsparenden kantenbeleuchteten LED-Hintergrundbeleuchtung ist der PN-K321 von Sharp ideal für professionelle Anwendungen geeignet, die detaillierte Informationen und Inhalte mit größter Präzision anzeigen müssen. [...] Die in diesem Monitor verwendete IGZO-Technologie unterstützt eine erhöhte Transparenz der Pixel und einen reduzierten Ableitstrom, wodurch die Energieeffizienz des Monitors erhöht wird.

Hier findet ihr das Produkt im Online Store.

Wir kommen derweil zu einem anderen Display-Riesen. Das iPhone 6 könnte nämlich seine Bildschirmdiagonale vergrößern, ähnlich wie es auch Setsolution.it in dem kommenden Video-Konzept gemacht hat. Genannt wird das Gerät dort iPhone Air. Zunächst ein Werbespot, im Anschluss ein fiktives Unboxing. Sehenswert.

[Direktlink 1 und Direktlink 2]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steeri: Wenn Siri auch das Autosteuer übernimmt

Google investiert stark in intelligente Fahrsysteme, Apple scheint in dieser Richtung jedoch nichts zu planen. Doch was wäre, wenn Apple Siri auch noch das Fahren von Autos beibringen würde? Die Comedy-Gruppe Smart Department hat sich darüber schon Gedanken gemacht.Das Steeri den "Fahrer" nicht versteht, ist klar, denn es handelt sich schließlich um Comedy. Siri übernimmt als "Steeri" die komplette Steuerung des Fahrzeugs und anders als bei allen anderen Lösungen zum automatisierten Fahrern kann der menschliche Fahrer nicht einfach die Steuerung übernehmen.Apple-Konkurrent Goolge … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apfeltalk LIVE! #21 | And The Winner Is!

Es ist endlich soweit, die Auswertung unseres iPad Mini mit Retina-Display-Gewinnspiels wird beendet sein und es geht an die Verlosung. Jesper und ich freuen uns schon auf die Videos, die dann als Kandidaten für die Endauslosung ausgewählt wurden. Diese Videos werden wir in voller Länge (30 Sekunden ) zeigen. Danach wird unsere persönliche Glücksfee Kerstin dann das Gewinnervideo ziehen und der Produzent oder die Produzentin kann sich dann über das neue iPad freuen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bits und so #356 (Dalsey Hillblom Lynn)

News

Sponsoren

Picks

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S Lieferzeiten verbessern sich weiter

Bildschirmfoto 2013-12-06 um 08.50.53

Apple hat es anscheinend geschafft der Nachfrage nach dem iPhone 5S Herr zu werden und hat nun die Lieferzeit mancher Modelle deutlich nach unten geschraubt. In vielen Ländern ist die Lieferzeit auf 1-3 Werktage zurückgegangen und man kann sein iPhone 5S auch bei den Netzbetreibern sehr schnell beziehen. In Österreich, Deutschland und der Schweiz hat Apple die Lieferzeit ebenfalls nach unten korrigiert. Auch in den Apple-Stores kann man fast mit 100%iger Sicherheit damit rechnen, dass das Wunschmodell sofort erhältlich ist.

Apple ist für die Weihnachtszeit gerüstet
Apple hat es also rechtzeitig zur Weihnachtszeit geschafft, ausreichende Stückzahlen zur Verfügung zu stellen. Einzig und Alleine das iPad Mini Retina kann noch nicht rechtzeitig bezogen werden, um es unter den Christbaum legen zu können. Alle anderen Produkte sind jederzeit verfügbar und das auch noch sehr schnell.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Advent, Advent: Die Gewinner des fünften Tages

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	144219d1322692578-144050d1322692578-143920d1322692578-xmas.png
Hits:	921
Grösse:	25.2 KB
ID:	144267 Hier nun eine Liste unserer Glückspilze vom 5. Dezember 2013!
Ein [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify arbeitet an kostenlosem mobilen Musik-Streaming-Dienst

spotify_logo

Die aktuelle Spotify-Tarifstruktur ist simpel gegliedert. Drei verschiedene Optionen bietet euch Spotify an. Mit „Free“ erhaltet ihr einen komplett kostenloses Musik-Streaming-Dienst auf dem Desktop und Laptop. Werbung macht es möglich, dass Spotify den Service kostenlos anbieten kann. Kunden, die monatlich 4,99 Euro auf den Tisch legen, erhalten ebenso über 20 Millionen Songs auf dem Laptop und Desktop als Streaming-Möglichkeit, werden allerdings mit keinerlei Werbung konfrontiert. Nummer 3 im Bunde ist das Premium-Paket. Für 9,99 Euro pro Monat erhaltet ihr Zugriff auf den kompletten Spotify-Musikkatalog von mobilen Endgeräten sowie vom heimischen Computer. Natürlich ohne Werbung.

Mit anderen Worten: Kunden, die mobil auf Spotify zugreifen möchten, müssen sich für das Premium-Paket entscheiden. Dies könnte sich jedoch bald ändern. Bereits Anfang des Jahres gab es Gerüchte, nach denen Spotify schon bald auf dem iPhone und iPad kostenlos sein könnte. Nun reicht das Wall Street Journal die nächsten Gerüchte nach.

Von mit der Materie vertrauten Personen konnte das WSJ in Erfahrung bringen, dass Spotify an einem werbegestützten mobilen Musik-Streaming-Dienst arbeitet. Anstatt knapp 10 Euro auf den Tisch legen zu müssen, können Anwender zukünftig unterwegs kostenlos auf den Dienst zugreifen. Dafür müssen sie jedoch mit Werbung rechnen.

Es heißt, dass Apple mit den drei großen Musik-Labels Lizenzverträge abschließend konnte, die diesen kostenlosen mobilen Service ermöglichen. Der werbegestützte mobile Musik-Streaming-Service soll allerdings nur eine abgespeckte Version des Premium-Services sein. So werden Anwender vermutlich nur auf einen Teil des Spotify-Archivs, verschiedenen Playlists und einen radioähnlichen Dienst (ähnlich Pandora oder iTunes Radio) zugreifen können.

Für kommende Woche hat Spotify zu einem Event nach New York geladen, gut möglich, dass der neue Service schon dann vorgestellt wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kampf der Musik-Streamer: Google Music in Deutschland, Spotify bald mobil werbefinanziert?

Während man hierzulande nach wie vor auf den Start von Apples Musikstreaming-Angebot "iTunes Radio" wartet, machen heute der direkten Konkurrenten Schlagzeilen. Bereits seit einiger Zeit ist Google Play Music "All-Access" in anderen Ländern verfügbar. Seit heute nun lässt sich der Dienst auch in Deutschland nutzen, wenn auch mit leicht verändertem Namen. Hier heißt er nämlich offiziell Google Play Music "All-Inclusive". Der Inhalt ist jedoch derselbe. Man erhält Zugriff auf den gesamten Musikkatalog von Google und kann sich darauf basierend personalisierte Radiosender mit unbegrenztem Titel-Skip erstellen. Darüber hinaus lassen sich bis zu 20.000 Songs aus der eigenen Mediathek auf die Google-Server laden und von dort auf verschiedene Geräte gestreamt werden. Werbeeinblendungen sucht man dabei vergeblich. Um den Dienst auszuprobieren, kann er die ersten 30 Tage kostenlos getestet werden, anschließend werden dann monatlich € 9,99 fällig. Wer sich bis zum 15. Januar entscheidet, zahlt nur € 7,99. Bereits seit September lässt sich die zugehörige App "Google Play Music" kostenlos aus dem AppStore laden.

Unterdessen könnte der Musik-Streaming-Pionier Spotify künftig auch ein kostenloses, werbefinanziertes Angebot auf dem Mobiltelefon anbieten. Gab es dies bislang bereits beim Streaming am Rechner, wurde für die mobile Nutzung von Spotify ein kostenpflichtiges Premium-Abo für € 10,- fällig. Zum Start es mobilen Dienstes soll der Zugriff jedoch nur auf einen Teil des 20 Millionen Titel starken Spotify-Katalogs möglich sein.

Sowohl Google Music, als auch Spotify dürften in direkter Konkurrenz zu iTunes Radio stehen. Es darf daher davon ausgegangen werden, dass sich Apple bemühen wird, den Dienst eher früher als später auch international an den Start zu bringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SHADOWGUN: DeadZone

Das mit Preisen ausgezeichnete Multiplayer -Schiessspiel gibt es ab sofort auch für Ihren Mac!

Zeigen Sie allen, wer Sie sind in Ihrem Kampf der meistgesuchte Kopfgeldjäger in der ganzen Galaxie zu werden. Mit Ihren Freunden an Ihrer Seite erfahren Sie Multiplayer-Gefechte, wie Sie im wirklichen Leben nicht möglich sind.

„Shadowgun: DeadZone ist eines der schillernsten Schiessspiele, das wir bisher gesehen haben.“ – SlideToPlay

* Erleben Sie intensive Multiplayer Gefechte

* Laden Sie Ihre Freunde dazu ein und fordern Sie bis zu 12 Spieler, die online mit Ihnen verbunden sind.

* Wählen Sie einen von 2 populären Spielmodi aus – Deathmatch und Zone Control, mehrere Karten und eine von 10 spielfähigen Persönlichkeiten

* Durch eine Verbesserung der Position werden bei jeder Persönlichkeit neue Eigenschaften freigeschaltet und können während des Spiels eingesetzt werden.

* Neue Steuerelemente, wie zB. rennen und rollen wurden in das Spiel integriert: * Ein grosses Arsenal an 21 Waffen steht für eine Aufrüstung zur Verfügung.

* Gegenstände – MediKit, Ammo Kit, Knallblitze, EMP Granaten, Splittergranaten, Maschinengewehre and Minen

* Erfreuen Sie sich an diesen coolen Eigenschaften: Verstärker für (Schnelligkeit, Panzerung, Beschädigung, Genauigkeit, Unsichtbarkeit)

* Mehrsprqchige Lokalisierungen (Englisch, Spanisch, Franzoesisch, Deutsch, Italienisch, Russisch, Chinesisch, Koreanisch, Japanisch)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Advent-Gewinnspiel nicht vergessen

256

Jeden Advent-Sonntag veröffentlichen wir Artikel, in denen Losungsworte in “ROT” markiert sind. Diese Worte müssen dann zu einem sinnvollen Satz verbunden werden und ergeben dann den Losungssatz. Diesen Satz könnt ihr dann per Mail an Gewinnspiel[at]macmania.at senden und an der Verlosung teilnehmen.

Ansturm war enorm
Für euch als kleine Information: Es haben beim letzten Gewinnspiel ca. 700 Leser mitgemacht, die besagten Satz richtig zugesandt haben. Wir hoffen, dass die Teilnahme weiterhin so groß ist. Wir verlosen diesmal einen Artikel der über 100 Euro wert ist. Wir sind gespannt, wie viele Mails wir diesmal bekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Neues von der Musik-Front und aus dem App Store

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Spotify mit Gratis-Angebot.

Macht Spotify ein auf iTunes Radio? Laut dem WSJ plant man ein kostenlos, wenngleich werbebasiertes Angebot. Klingt nicht nur gut, sondern gibt einiges her, insbesondere weil iTunes Radio hierzulande noch fern bleibt. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Spotify
Preis: Kostenlos

Google Play Music All Inklusive heute gestartet.

… zumindest in Deutschland, denn zuvor was der Dienst für aktuell nur 7,99 € im Monat bereits in anderen Ländern verfügbar. Mit dem Music-Streaming Service, über die App auch offline, könnt ihr auf 20 Millionen Songs zugreifen.

Google Play Music
Preis: Kostenlos

Blitz Bragade Update.

Gamelofts Freemium-App Blitz Bragade bekommt mit der heutigen Aktualisierung zwei brandneue Fertigungssets mit je vier Level. Außerdem gibt es frische Sci-Fi-Waffen. Das Spiel finanziert sich über In-App-Käufe.

Infinity Blade II kostenlos

Der Service IGN verschenkt in diesem Monat Infinity Blade II. Auf der entsprechenden Sonderseite könnt ihr euch den Promocode generieren, welcher dann im App Store eingelöst werden kann. Vorbeischauen!

Instagram kündigt Event an.

Am gestrigen Abend hat Instagram wie berichtet ein Event für den 12. Dezember, 19 Uhr deutscher Zeit angekündigt. Gemutmaßt wird in Hinblick auf die Einladung ein Print-Service der Facebook-Tochter.

Instagram
Preis: Kostenlos

Das Beste für iOS – Rabatte.

Spiele: Auf die Plätze, fertig, Wasser marsch! €1.79 spart ihr beim Kauf von dem Geschicklichkeitsspiel “Sprinkle” (Universal, gratis)

Schule: €1.79 war mal. Heute gibt es “Streichelzoo” ebenfalls zum Nulltarif (Universal). Die Bilderbuchgeschichte mit lustigen Animationen ist Apples “App der Woche”.

Streichelzoo
Preis: Kostenlos

Lifestyle: Ihr braucht Wallpaper und wollt sie am besten noch für den Lockscreen extra gestalten? Komplett umsonst könnt ihr dazu die App “ActiveBlur Wallpapers HD” (Universal) mitnehmen. Sie ergänzt nach Bedarf einen Milchglas-Effekt zum Bild. (Zuvor €1.79)

Produktivität: “MyThings for iPhone” (iPhone) ist um €1.79 vergünstigt und dadurch kostenfrei. Mit der App könnt ihr privat und geschützt Fotos sortieren, aufnehmen, im Web browsen oder auch Reminder stellen.

MyThings for iPhone
Preis: Kostenlos

Unterhaltung: Mit der Anwendung “Beardify” (iPhone) könnt ihr euch virtuell einen Bart wachsen lassen. Wenig sinnvoll, aber ein kleiner Zeitvertreib – und kostenlos. Zuvor wurden €0.89 fällig.

Beardify
Preis: Kostenlos

Spiele: €0.89 kostet der schöne, klassische Arcade-Shooter “R.TYPE” zur Stunde (Universal). Vorher: €1.79.

R-TYPE
Preis: 1,79 €

Lifestyle: Den Tag ordnen, planen und analysieren: “Timelytics Activity Tracker” (iPhone) ist heute kostenlos. Ersparnis: €4.49.

Timelytics Activity Tracker
Preis: Kostenlos

Schule: €2.69 spart ihr beim Kauf von “MencalHD” (iPad, gratis). Der Mathe-Trainer verbessert eure Rechenkünste.

Spiele: €1.79 war mal. Heute gibt es “Garfield Kart” gratis (Universal). In dem abenteuerlichen Rennspiel könnt ihr gegen den Computer oder im Mehrspielermodus antreten.

Garfield Kart
Preis: Kostenlos

Spiele: Ein wenig Geld könnt ihr auch beim Gruseladventure “Slender Rising” (Universal) sparen. Heute sind nur €0.89 statt €2.69 fällig.

Slender Rising
Preis: 0,89 €

Unterhaltung: “Talking Carl!” (iPhone) ist heute für lau zu haben. Das sprechende Etwas ist sorgt für ein wenig Unterhaltung. Ihr spart: €0.89.

Talking Carl!
Preis: Kostenlos

Mac-Rabatte zum Wochenende

Bei “Journey of a Roach” wurde an der Preisschraube gedreht: €6.99 statt €14.99.

Journey of a Roach
Preis: 6,99 €

Rabatt bei “Night of the Rabbit”. €19.99 war mal. Heute: €9.99.

“Toeic Lisening 1″ fällt im Preis von €7.99 auf €5.49.

Toeic Lisening 1
Preis: 5,49 €

“Deponia” kostet heute ebenfalls nur €3.59 (Vorher: €19.99).

Deponia
Preis: 3,59 €

“CameraBag 2″ fällt im Preis von €17.99 auf €10.99.

CameraBag 2
Preis: 10,99 €

“Chaos on Deponia” mit Rabatt: €19.99 früher. Heute: €9.99.

Chaos auf Deponia
Preis: 9,99 €

“PDF to Image Fast Converter” ist im Preis gesenkt: Heute nur €1.79 statt €4.49.

PDF to Image Fast Converter
Preis: 1,79 €

Erfreulicher Rabatt bei “QuickDoc”, für die ihr heute lediglich €6.99 hinlegen müsst. Zuvor waren €14.49 zu zahlen.

QuickDoc
Preis: 6,99 €

Die Mac-App “PDF to Html Fast Converter” freut sich über den neuen Preis von €1.79 statt €4.49.

PDF to Html Fast Converter
Preis: 1,79 €

Nochmal sparen bei “Memoria”. Statt €19.99 zahlt ihr lohnenswerte €9.99.

Memoria
Preis: 9,99 €

“PDF to Text Fast Converter” mit Rabatt: €4.49 früher. Heute: €1.79.

PDF to Text Fast Converter
Preis: 1,79 €

Rabatt bei “Edna & Harvey:…”. €19.99 war mal. Heute: €3.59.

Bei “Brightness+” wurde an der Preisschraube gedreht: €1.79 statt €2.69.

Brightness+
Preis: 1,79 €

Rabatt bei “Goodbye Deponia”. €19.99 war mal. Heute: €9.99.

Goodbye Deponia
Preis: 9,99 €

Die Mac-App “PDF to RTF Fast Converter” freut sich über den neuen Preis von €1.79 statt €4.49.

PDF to RTF Fast Converter
Preis: 1,79 €

Bei “Guest List Organizer” wurde an der Preisschraube gedreht: €4.49 statt €13.99.

Guest List Organizer
Preis: 4,49 €

Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “A New Beginning – Final Cut”. Sie verlangt €4.49 statt der vergangenen €9.99.

A New Beginning - Final Cut
Preis: 4,49 €

“Photo Rescue Pro” – vorher €26.99 – kostet heute gute €13.99.

Photo Rescue Pro
Preis: 13,99 €

“Sunyouth Data Recovery” gibts zum Sparpreis von €17.99. Zuvor verlangten die Entwickler €35.99.

Sunyouth Data Recovery
Preis: 17,99 €

€5.49 kostet “Toeic Lisening 2″ zur Stunde. Vorher: €8.99.

Toeic Lisening 2
Preis: 5,49 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBeacons: In den US-Apple-Stores geht es los

Bereits im November haben wir berichtet, dass Apple plant, die iBeacons-Technologie in den Apple Stores einzusetzen. Ab heute wird damit begonnen.

Diese Technik in Form von Positionierungs-Geräten soll zur Lokalisierung in den Stores dienen und Informationen zu den Produkten liefern. In den USA sind ab heute Stores mit der Technologie ausgerüstet – und die Apple Store App wurde ebenfalls angepasst, um ein Zusammenspiel zu ermöglichen.

ibeacons update usa

Beim Öffnen der App werden die User dann gefragt, ob sie in den Stores Benachrichtigungen erhalten wollen. Damit das funktioniert, muss Bluetooth aktiviert sein. In Deutschland ist das Update noch nicht verfügbar – und auch in den USA kommen noch nicht alle User in den Genuss. Auf der Apple Support Seite gibt es aber bereits eine Menge Details zur iBeacons-Technologie.

Apple Store Apple Store
(2060)
Gratis (iPhone, 6.4 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

74 Prozent nutzen iOS 7

iOS
74% of devices are using iOS 7. Dies hat Apple offiziell bestätigt. Gemessen anhand von 7 Tagen bis zum 1. Dezember via des AppStores. 22 Prozent alles iPhones, iPads und iPods liegen noch auf iOS 6. Dies weil sie nicht…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Wir kümmern uns neben Mac-Rabatten vor allem um iOS-Deals – hier wie  gewohnt die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad.

In dieser XXL-Liste findet Ihr die besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

War of Eclipse War of Eclipse
(37)
1,79 € Gratis (iPhone, 8.5 MB)
Chimpact Chimpact
(100)
0,89 € Gratis (uni, 46 MB)
Hyperlight Hyperlight
(16)
3,59 € 0,89 € (uni, 38 MB)
Ice Rage Ice Rage
(3095)
1,79 € 0,89 € (uni, 28 MB)
Minigore 2: Zombies
(432)
0,89 € Gratis (uni, 49 MB)
Dungelot Dungelot
(333)
1,79 € 0,89 € (uni, 33 MB)
Around the World in 80 Days HD (Premium) Around the World in 80 Days HD (Premium)
(389)
4,49 € 0,89 € (iPad, 153 MB)
Glowfish (Full) Glowfish (Full)
(718)
0,89 € Gratis (iPhone, 71 MB)
Coin Drop! Coin Drop!
(96)
0,89 € Gratis (uni, 91 MB)
Glowfish (Full) Glowfish (Full)
(718)
0,89 € Gratis (iPhone, 71 MB)
Tiny Invaders Tiny Invaders
(78)
0,89 € Gratis (uni, 20 MB)
Garfield Kart Garfield Kart
(18)
1,79 € Gratis (uni, 198 MB)
Granny Smith Granny Smith
(2447)
1,79 € Gratis (uni, 33 MB)
Sprinkle: Water splashing fire fighting fun!
(2017)
1,79 € Gratis (uni, 21 MB)
Sprinkle Islands Sprinkle Islands
(410)
1,79 € Gratis (uni, 36 MB)
Sprinkle Junior Sprinkle Junior
(29)
1,79 € Gratis (uni, 16 MB)
Das Buch der Drachen Das Buch der Drachen
(22)
4,49 € 0,89 € (uni, 141 MB)
Earth Defense Force Earth Defense Force
(5)
1,79 € 0,89 € (uni, 12 MB)
Smash the Office - Instant Stress Relief! Smash the Office - Instant Stress Relief!
(47)
0,89 € Gratis (uni, 48 MB)
The Last Express The Last Express
(34)
4,49 € 0,89 € (uni, 1294 MB)
Raiden Legacy Raiden Legacy
(48)
4,49 € 1,79 € (uni, 45 MB)
R-TYPE R-TYPE
(85)
1,79 € 0,89 € (uni, 22 MB)
Kreuz & Quer - spannende Wortsuche Kreuz & Quer - spannende Wortsuche
(2561)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 31 MB)
Kreuz und Quer für iPad Kreuz und Quer für iPad
(279)
2,69 € 1,79 € (iPad, 16 MB)
Retro Racing Retro Racing
(362)
0,89 € Gratis (uni, 5.3 MB)
Bejeweled Bejeweled
(6830)
0,89 € Gratis (iPhone, 65 MB)
Bejeweled HD Bejeweled HD
(2521)
3,59 € Gratis (iPad, 108 MB)
Carcassonne Carcassonne
(5509)
8,99 € 5,99 € (uni, 186 MB)

Produktivität

Buy Me a Pie! Classic - Grocery Einkaufsliste Buy Me a Pie! Classic - Grocery Einkaufsliste
(2673)
2,69 € 1,79 € (uni, 16 MB)
Buy Me a Pie! - Grocery Einkaufsliste Buy Me a Pie! - Grocery Einkaufsliste
(46)
2,69 € 1,79 € (uni, 7.5 MB)
DOOO To-do & Idea Note ( Christmas Gift List Added ) DOOO To-do & Idea Note ( Christmas Gift List Added )
(229)
0,89 € Gratis (uni, 16 MB)
XReminder - simple & quick reminder to set alarm ... XReminder - simple & quick reminder to set alarm ...
(12)
1,79 € Gratis (iPhone, 0.9 MB)
Writedown Writedown
Keine Bewertungen
3,59 € 2,69 € (uni, 2.8 MB)
Schichtwechsel Schichtwechsel
(64)
0,89 € Gratis (iPhone, 19 MB)
Quotes Folder Quotes Folder
(7)
0,89 € Gratis (uni, 7 MB)
inShort inShort
(69)
7,99 € 5,49 € (uni, 12 MB)
Wörterbuch Deutsche Rechtschreibung von PONS Wörterbuch Deutsche Rechtschreibung von PONS
(134)
9,99 € 5,99 € (uni, 70 MB)
neu.Calc neu.Calc
(14)
3,59 € 0,89 € (uni, 1.5 MB)

Foto/Video

ProCam 2 ProCam 2
(25)
0,99 € Gratis (iPhone, 28 MB)
Movie360:My Movies,My Life! Movie360:My Movies,My Life!
(187)
4,49 € 0,89 € (uni, 12 MB)
Spyglass Nav Spyglass Nav
(313)
3,59 € 0,89 € (uni, 3.3 MB)
MiniatureCam - TiltShift Generator HD MiniatureCam - TiltShift Generator HD
(24)
0,89 € Gratis (iPad, 56 MB)

Navi/Reise

Cool New York Cool New York
(114)
3,59 € Gratis (uni, 11 MB)
Cool Los Angeles Cool Los Angeles
Keine Bewertungen
3,59 € Gratis (uni, 11 MB)

Wissen

iFahrschule - Profi-Trainer für 2013 iFahrschule - Profi-Trainer für 2013
(2674)
12,99 € 5,99 € (uni, 42 MB)

Musik

The Doors The Doors
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (iPad, 1088 MB)
Klavier* Klavier*
(361)
2,69 € 1,79 € (uni, 32 MB)

Kinder

Tiny Paper Zoo Plus Tiny Paper Zoo Plus
(92)
1,79 € 0,89 € (uni, 32 MB)
Awesome Paper Toys Awesome Paper Toys
(42)
1,79 € 0,89 € (uni, 44 MB)
Streichelzoo Streichelzoo
(609)
1,99 € Gratis (uni, 36 MB)
Sago Mini Forest Flyer Sago Mini Forest Flyer
(121)
1,79 € Gratis (uni, 37 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

iTopnews sorgt für Durchblick bei den Apps. Hier fassen wir die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider 

Games

Deponia Deponia
(17)
19,99 € 3,59 € (3694 MB)
Chaos auf Deponia Chaos auf Deponia
(9)
19,99 € 9,99 € (5650 MB)
Goodbye Deponia Goodbye Deponia
(9)
19,99 € 9,99 € (3282 MB)
Memoria Memoria
(15)
19,99 € 9,99 € (8978 MB)
Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten
(30)
19,99 € 9,99 € (5557 MB)
Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(14)
19,99 € 9,99 € (5898 MB)
Edna & Harvey: Harvey's New Eyes
(8)
19,99 € 3,59 € (2127 MB)
Star Wars®: Knights of the Old Republic®
(259)
8,99 € 4,49 € (3132 MB)
Star Wars Jedi Knight II: Jedi Outcast
(114)
8,99 € 4,49 € (598 MB)
Star Wars®: The Force Unleashed™
(59)
17,99 € 8,99 € (10658 MB)
Star Wars® Jedi Knight: Jedi Academy
(49)
8,99 € 4,49 € (1178 MB)
Star Wars®: Empire At War
(91)
26,99 € 13,99 € (2187 MB)
Hacker Evolution Duality DELUXE Hacker Evolution Duality DELUXE
Keine Bewertungen
8,99 € 0,89 € (141 MB)
Mafia II Director Mafia II Director's Cut
(177)
21,99 € 10,99 € (10897 MB)
The Bard The Bard's Tale
(54)
8,99 € 4,49 € (3064 MB)

Produktivität

Softmatic ScreenLayers Softmatic ScreenLayers
(13)
8,99 € Gratis (0.5 MB)
YemuZip YemuZip
(40)
4,49 € 0,89 € (0.3 MB)
The Clock The Clock
(7)
2,69 € 0,89 € (2.1 MB)
Markdown Pro Markdown Pro
(27)
8,99 € 3,59 € (2 MB)
Suite for MS Office Suite for MS Office
Keine Bewertungen
35,99 € 26,99 € (1140 MB)
OCRKit OCRKit
(16)
44,99 € 30,99 € (14 MB)
SketchBook Pro 6 SketchBook Pro 6
(28)
54,99 € 26,99 € (77 MB)
Erde 3D Erde 3D
(501)
2,69 € 0,89 € (247 MB)

Foto/Video

CameraBag 2 CameraBag 2
(19)
17,99 € 10,99 € (25 MB)
iSpoiler iSpoiler
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (0.9 MB)
Ephnic Photo Collage Ephnic Photo Collage
Keine Bewertungen
13,99 € 6,99 € (238 MB)
Ephnic Video Converter Ephnic Video Converter
Keine Bewertungen
13,99 € 6,99 € (16 MB)
PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(14)
8,99 € 1,79 € (3.4 MB)
PhotoPosterMaker PhotoPosterMaker
(22)
4,49 € 2,69 € (1 MB)

Musik

Xilisoft Audio Converter Xilisoft Audio Converter
(29)
26,99 € 17,99 € (38 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swisscom gewinnt den Netztest

Swisscom gewinnt zum fünften Mal in Folge den Netztest der Zeitschrift Connect und beweist damit, dass sie das beste Mobilfunknetz der Schweiz hat. Sowohl für Telefonie wie auch für Datenkommunikation erhielt Swisscom Bestnoten. Dieser Spitzenplatz ist das Ergebnis der enormen Investitionen in den Infrastrukturausbau – alleine 2013 sind es in der Schweiz insgesamt CHF 1,75 Milliarden. Swisscom modernisiert ihr gesamtes Mobilfunknetz und baut die neuste Mobilfunktechnologie 4G/LTE massiv aus. Bereits 85 Prozent der Bevölkerung kann das schnelle 4G/LTE Netz nutzen, wie das Unternehmen informierte.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 6. Dezember (9 News)

Unser News-Ticker liefert euch die wichtigsten Nachrichten aus der Apple-Welt.

+++ 20:05 Uhr – Apps: Spotify mit Gratis-Angebot +++
Wie das WSJ berichtet, plant Spofity die Einführung kostenloser Accounts, die jedoch durch Werbung finanziert werden sollen. Dennoch soll der Zugriff auf die rund 20 Millionen Songs eingeschränkt sein. Hier möchte Spotify dem noch nicht in Deutschland verfügbaren iTunes Radio Konkurrenz machen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

+++ 18:50 Uhr – Spiele: Infinity Blade II kostenlos +++
IGN verschenkt in diesem Monat Infinity Blade II. Auf dieser Sonderseite könnt ihr euch einen Promocode generieren und das Spiel gratis laden. Ausführliche Infos gibt es morgen früh.

+++ 15:40 Uhr – Zubehör: Razer mit Game Controller +++
Wie 9to5Mac berichtet, wird auch Razer einen Game Controller für iOS 7 und dem iPhone 5s und iPod Touch 5 veröffentlichen. Er kommt in der Basisversion daher und kann das iPhone um 45 Grad nach vorne neigen.

+++ 12:10 Uhr – Apps: Booking.com in Version 6.0 +++
Die Universal-App Booking.com (App Store-Link) erstrahlt ab sofort im neuen Glanz. Alles wurde für iOS 7 angepasst, auch werden die letzten Suchergebnisse am iPad angezeigt. Wer nur ein Hotel buchen möchte, ist hier an der richtigen Adresse.

+++ 11:20 Uhr – Mac: Star Wars Pinball Balance of the Force neu +++
In Zen Pinball 2 (Mac Store-Link), ein toller Flipper für den Mac, gibt es ab sofort per In-App-Kauf einen weiteren Tisch. “Star Wars Pinball: Balance of the Force” hat Einzug erhalten und kann für 2,69 Euro erworben werden.

+++ 11:10 Uhr – Spiele: Garfield Kart erstmals gratis +++
Garfield Kart (App Store-Link), funktioniert auf älteren Geräten nicht mehr, wird jetzt erstmals kostenlos zum Download auf iPhone und iPad angeboten. Das Spiel ist ganz nett gemacht, zum Nulltarif kann man sich das witzige Rennspiel auf jeden Fall ansehen – unseren ausführlichen Bericht gibt es hier.

+++ 8:10 Uhr – Bluetooth 4.1 vorgestellt +++
Per Pressemitteilung wurde das Update auf Version 4.1 vorgestellt, das jedoch nur Optimierungen mit sich bringt. Es wurde am Verbindungsaufbau und einem schnelleren Datentransfer gearbeitet.

+++ 7:45 Uhr – Apps: Google Suche mit kleinem Update +++
Wie Google in einem Blogpost schreibt, versteht die Google Suche (App Store-Link) jetzt auch die deutsche Sprache. So funktioniert die Spracherkennung ganz einfach, zum Beispiel “Wo bekomme ich Kaffee in München?” und schon werden passende Ergebnisse angezeigt, wobei die Antwort auch per Sprachausgabe beantwortet wird.

+++ 7:40 Uhr – Amazon: Neue MP3-Alben nur 5 Euro +++
Amazon bietet jeden Freitag die neusten MP3-Alben für nur 5 Euro an (Amazon-Link). Heute sind folgende Künstler mit dabei: The Pepper Pots mit “We Must Fight” oder auch Ewigheim mit “Nachruf”.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 6. Dezember (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues und interessantes iOS 7.2 (iOS 8)-Konzept

ios8_2x

Viele Wünsche wurden mit iOS 7 erfüllt und Apple hat wirklich in diesem Bereich ordentliche Arbeit geleistet. Dennoch fehlen einige Features, die Apple noch nicht integriert hat und genau diese Features wurden nun in einem Youtube-Video nochmals verarbeitet. Man kann durchaus sagen, dass dies die wichtigsten Funktionen sind, die noch unter iOS fehlen. Angefangen wird mit der Sicherheit und dem Sperren von gewissen Ordnern via Passwort, oder auch dem Fingerprint-Sensor. So können spezielle Apps mit einem Schutz belegt werden, um einen Angriff von Außen zu verhindern.

Es geht noch weiter
Auch das Beenden von allen im Hintergrund betriebenen Programmen wird nun thematisiert und mit einem einfachen Button gelöst. Hier könnte Apple wirklich einfach Verbesserungen integrieren, ohne großen Aufwand zu betreiben. Zum Schluss geht es noch um das direkte Antworten auf SMS-Nachrichten in der Notification-Bar. Dieses Feature finden wir jetzt nicht zwingend wichtig, da es viele gewohnt sind, direkt über die SMS-App zu antworten. Generell sind die Ideen sehr gut und wir würden uns wünschen, dass einige davon umgesetzt werden.

Was meint ihr dazu?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foursquare: Jetzt mit iOS 7-Look & noch mehr Empfehlungen

Version 7.0 von Foursquare bringt gleich eine Vielzahl an Änderungen mit.

FoursquareFoursquare (App Store-Link) ist ein beliebtes Soziales Netzwerk, das vor allem für Vielreisende zu empfehlen ist. Basierend auf eingecheckten Orten empfiehlt Foursquare Restaurants, Bars und mehr auch an neuen Orten. Mit dem Update auf Version 7.0 wird Foursquare noch besser.

Ab sofort präsentiert sich Foursquare im aufgehübschten Layout, das jetzt natürlich an die Gegebenheiten von iOS 7 angepasst wurde. Nun basiert das Layout auf den Eigenschaften flach, schnell und große Schaltflächen. Das Redesign ist auf jeden Fall gelungen, anfangs allerdings etwas gewöhnungsbedürftig.

Zusätzlich haben die Entwickler das Anwendererlebnis verbessert. Durch die Hintergrundaktualisierung kann Foursquare jetzt sogar ohne das Öffnen der App Empfehlungen vorschlagen. Wenn man an einem neuen Ort ankommt, informiert die App direkt über interessante Orte, an denen man zum Beispiel das beste Essen bekommt oder am meisten Geld sparen kann.

Außerdem wurden die in der Nähe befindlichen POIs verbessert. Öffnet man die App, wird sofort der aktuelle Standpunkt, dann natürlich auch alle in der Umgebungen befindliche POIs angezeigt. Foursquare zählt zu den Netzwerken, mit denen ich mich bisher noch nicht richtig anfreunden konnte. Ob die genannten Neuerungen auch so funktionieren, wie die Entwickler versprechen, kann nur der Einsatz im Alltag zeigen.

Der Download von Foursquare ist kostenlos, 17,4 MB groß und nur für das iPhone verfügbar. Das aktuelle Update heimst in den ersten Bewertungen fünf Sterne ein, im Schnitt sind es dann allerdings “nur” noch dreieinhalb Sterne. Mit Foursquare lassen sich natürlich alle eingecheckten Orte auch direkt bei Facebook oder Twitter teilen.

Der Artikel Foursquare: Jetzt mit iOS 7-Look & noch mehr Empfehlungen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify bereitet kostenfreies mobiles Streaming vor

Spotify zählt weltweit zu einem der beliebtesten Streamingdienste für Musik. Neben dem kostenfreien Abo, das werbefinanziertes Streamen auf den PC oder Mac erlaubt, gibt es noch zwei Bezahlabos. Der größte Vorteil des knapp 10 € teuren Premium-Abos war es bisher, dass auch das Streamen auf mobile Geräte über die Datenverbindung möglich war. Dieses Feature will Spotify in Zukunft scheinbar auch für das kostenlose Abo anbieten.

Spotify

Limitierte Anzahl Songs umsonst Streamen

Nach einem Bericht des Wall Street Journal plant Spotify während eines Presseevents in New York ein neues Feature um kostenfreien Abo bekanntgeben will. Es wird dann möglich sein, auch im kostenfreien Modell mobil Musik streamen zu können.

Allerdings wird es auch weiterhin einen Unterschied zum Premium-Abo geben: Ähnlich wie das Streaming auf Desktop-Computern wird auch das kostenlose mobile Streaming limitiert sein. Mit anderen Worten: Nach einer bestimmten Anzahl Songs ist Schluss und der User muss sich zumindest mit Songs on Demand bis zum nächsten Monat gedulden. Außerdem wird es wie beim Streaming auf dem Desktop Audio-Werbespots zwischen den Songs geben.

Spotify reagiert auf den technischen Fortschritt

Auch wenn Spotify in Deutschland relativ neu ist: In den USA gibt es den Dienst schon eine ganze Weile länger. Die Regeln bezüglich mobilem Streaming wurden in einer Zeit aufgestellt, in der Smartphones noch nicht so weit verbreitet waren wie heute und auch der mobile High-Speed-Internetanschluss eher selten war.

Außerdem gab es damals weitaus weniger Konkurrenz auf dem Markt als heute. Hinzu kommt, dass der Aufbau der Abo-Modelle wohl dazu gedacht war, die Nutzer den Dienst kostenfrei testen zu lassen, um sie dann zu den kostenpflichtigen Abos zu locken. Allerdings gibt es immer mehr User, die ihren traditionellen Computer kaum noch nutzen und somit keine Möglichkeit mehr haben, Spotify kostenfrei zu testen.

Ein weiterer Faktor ist, dass sich die Infrastruktur von Spotify in den letzten Jahren extrem gefestigt hat und dadurch mehr Verdienst mit Werbung möglich ist.

Deal mit der Musikindustrie ermöglicht unlimitierten Radiodienst

Ein Streitpunkt zwischen den Labels und den Streamingdiensten ist stets die Frage, wie viel Kontrolle die User von kostenfreien Diensten darüber bekommen, was sie hören wollen. Nach den Informationen des Wall Street Journals hat Spotify mit den drei großen Labels Sony, Universal und Warner einen Deal geschlossen, der eine limitierte Anzahl an Songs on Demand erlaubt. Danach muss der Nutzer auf Spotifys Radio ausweichen, das Songs auf Basis eines gewählten Künstlers oder Genres zusammenstellt.

Eine unbenannte Quelle teilte den Kollegen von TechCrunch jedoch mit, dass es möglich sein wird, auch nach der Limitierung noch auf die gespeicherten Playlists und Favoriten zuzugreifen. Dies liegt möglicherweise daran, dass Songs, an denen der Nutzer bereits interessiert ist, für weniger wertvoll gehalten werden als solche, die der User möglicherweise noch nicht kennt.

Ob es auch in Deutschland möglich sein wird, kostenfrei mobil über Spotify Musik zu streamen, ist leider nicht bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

King’s Bounty Legions

Schmiede eine Armee Fantasiewesen und ruste sie aus, bekampfe und besiege deine Feinde, finde Verbundete und rette die Welt von Konig Bounty! Im 3D-Universum von Konig Bounty befehligst du eine Armee machtiger, willensstarker und loyaler Krieger, die jeden deiner Befehle befolgen. Wahle aus den besten Soldaten, ruste sie mit der wirksamsten Ausrustung aus und fuhre sie zum Sieg. Sei klug, tapfer und der Sieger!

Coole Features:
-Einmalige 3-D-Bilder
-Unzahlige Schauplatze und herausfordernde Quests
-Spiele mit Millionen anderer Spieler weltweit
-Nur ein Account fur Facebook und – spiele dein Lieblingsspiel entweder auf oder Facebook
-Schmiede eine unbesiegbare Armee und lass deine PvP- und PvE-Gegner nach Belieben kapitulieren
-Nimm an Turnieren teil, vereinige dich in Gilden und diskutiere die Strategie im Echtzeit-Chat

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S ohne Vertrag: Apple verbessert Lieferzeit

Kurz vor Weihnachten kann Apple die Lieferzeiten seiner iOS-Geräte weiter verbessern. Ein Blick in den Apple Online Store verrät, dass neben der iPad mini 2 Lieferzeit auch die Verfügbarkeit des iPhone 5S gesteigert werden konnte. Für alle drei Farben (spacegrau, silber, gold) geht es bergauf. Die optimale Lieferzeit ist nun fast erreicht.

iphone5s_case_apple1

Im September dieses Jahres hat Apple das neue iPhone 5S vorgestellt und wenige Tage später in den Handel gebracht. Das iPhone 5S verfügt über ein 4“ Retina Display mit 1136 x 640 Pixel, Fingerabdrucksensor Touch ID, A7 64 Bit Prozessor, M7 Motion Coprozessor, FaceTime HD Frontkamera, 8MP iSight Kamera, WiFi, LTE, Lightning und einiges mehr.

Kurz nach dem Verkaufsstart schnellte die iPhone 5S Lieferzeit nach oben. Seit einigen Wochen geht es nun allerdings schon bergauf. Es heißt, dass Apple mittlerweile täglich über 500.000 iPhone 5S produzieren kann. Damit kann die Nachfrage schon fast komplett gedeckt werden.

Nun konnte Apple die Lieferzeit verbessern, zumindest weist Apple ab sofort eine bessere Verfügbarkeit im Apple Online Store aus. Für alle neun verfügbaren iPhone 5S Modelle heißt es ab sofort „Versandfertig: 1 – 3 Geschäftstage“. In den Bestellfristen zu Weihnachten macht Apple darauf aufmerksam, dass ihr das iPhone 5S spätestens bis zum 17.12. bestellt haben müsst, damit diese pünktlich zum Fest geliefert wird.

Hier findet ihr das iPhone 5S im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Happy Birthday Bring!

Apps
Bring! Einkaufsliste (AppStore-Link) wird ein Jahr alt. Aus diesem Grund gibts heute ein Update der App. Dieses bringt sechs neue Produkte in die Einkaufsliste. Passend zur Weihnachtszeit kannst du mit Bring! deine Adventseinkäufe planen. Neu gibts in der App die…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sector Zero: Ohne Gedächtnis im Weltraum überleben

Würdet Ihr gern im Weltraum schweben und gefährlichen Sachen ausweichen? Dann solltet Ihr Euch die App Sector Zero ansehen.

Das brandneue Universal-Game kommt aus der Kategorie “SciFi Survival” und kostet zum Start vergünstigte 89 Cent. Schon in Kürze wird daraus 1,79 Euro. Die Story beginnt damit, dass Ihr in der Rolle des Astronauten, der sein Gedächtnis verloren hat, einen kurzen Info-Text erhaltet. Danach werdet Ihr im Level ausgesetzt. Mit einem Stick versucht Ihr dann, allen Objekten auszuweichen, die nach und nach hinzukommen. Viele sind aus unterschiedlichen Materialien und verhalten sich auch dementsprechend anders.

sector zero screen1

sector zero screen2

Sie prallen von den Wänden und voneinander ab. Ihr solltet Ihnen aus dem Weg gehen. Manchmal erscheinen auch blaue Punkte, die Ihr fangen solltet, denn diese sind die Währung. Am Ende eines Levels dürft Ihr sie nämlich gegen Upgrades tauschen. Per In-App-Kauf könnt Ihr auch zusätzliche Punkte erwerben, das ist aber kein Zwang (und eigentlich nicht nötig). Natürlich gibt es auch fordernde Boss-Kämpfe. Wir empfehlen bei diesem Jump-Run-Fly-Game den Survival-Mode. Ihr lauft darin so lange, bis Ihr keine Leben mehr übrig habt. (ab iPhone 4, ab iOS 5.0, englisch)

Sector Zero Sector Zero
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 139 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: iOS-7-Gamepad von Razer

Der auf den Spiele-Markt spezialisierte Hersteller Razer will einem Bericht zufolge ebenfalls einen Game-Controller für das iPhone veröffentlichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Password 4: Update ergänzt Mac-Version mit neuem Layout, verbesserter Suche und vielem mehr

Die beliebte Kennwort-Management App für Mac erhielt mit 1Password 4.1 ein Update mit zahlreichen Verbesserungen, einer optimierten Suche und eines neuen benutzerdefinierten Layouts. Die optimierte App wird beim Anwender sicher gut ankommen. Mit dem Update von 1Password 4.1 für Mac erhält das Programm neben zahlreichen Bugfixes und Erweiterungen auch einige Neuerungen. Die auffallendste ist ein neuer Multi-Spalten-Anzeigemodus, dessen Spalten in der Größe angepasst werden können.Eine der wichtigsten Änderungen des Browser-Plugins ist ein aktualisiertes Auto-Save-System für neue … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mitmachen & gewinnen: Der maclife.de-Adventskranz 2013 zum 2. Advent

Nur noch etwas mehr als zwei Wochen, dann ist Weihnachten! Der richtige Zeitpunkt also für ein Gewinnspiel: Heute und in den kommenden Wochen starten wir jeden Freitag eine neue Adventskranz-Gewinnspielrunde mit ausgesuchten Preisen für Apple-Anwender. Mitmachen lässt sich ganz einfach via Teilnahmeformular – mit nur einem Eintrag sichert man sich die Gewinnchance für jede der folgenden Auslosungen dieses Gewinnspiels. Jetzt mitmachen!maclife.de-Adventskranz 2013: Das sind die Preise der ersten Gewinnspielrunde vom 6.12. bis 8.12.[Zum Teilnahmeformular]Der Teilnahmeschluss ist am Sonntag, … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Variety Bundle 5: 8 Apps zusammen mit 90% Rabatt

Mac Variety Bundle 5.0
Im Mac Variety Bundle 5.0 werden derzeit 8 Programme für OS X angeboten. Würde man sie einzeln kaufen wollen, müsste man dafür 401 Dollar bezahlen, im Paket kosten sie aktuell nur 39 Dollar. Das Angebot ist aber zeitlich begrenzt und läuft nur noch drei Tage. Für umgerechnet etwa 28,50 Euro erhält man derzeit das Mac Variety Bundle in der fünften Iteration. Das Paket umfasst Flux 4, ein XHTML- und CSS-Webdesign-Tool; (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das ist Jonathan Ives erstes Design-Projekt bei Apple

Mit einer Reihe von legendären Produkten hat Apples Designchef Jonathan Ive sich praktisch unsterblich gemacht. Der Einfluss von Jonathan Ive auf Apples Design reicht weit zurück – er wird vor allem mit dem Zeitraum nach Steve Jobs Rückkehr zu Apple in Verbindung gebracht, beginnend mit dem Bondi Blue iMac. Die Design-Karriere von Ive begann aber früher: Und zwar 1992 mit dem MessagePad 110.

jonathan ive newton messagepad

Ive begann seine Karriere lange vor der Rückkehr von Steve Jobs

1992 war Apple noch 10 Jahre von der Veröffentlichung des iPods und immerhin noch 5 Jahre von der Rückkehr von Steve Jobs entfernt. Das erste Produkt, mit dem der neue Designer beauftragt wurde, war das Newton Message Pad 110. Es handelte sich um ein Produkt, auf dem noch das Newton OS lief und das intern auf den Codenamen Lindy hörte.

In dem kürzlich erschienenen Buch Jony Ive: The Genius Behind Apples Greatest Products beschreibt Leander Kahney ausführlich, wie viel Herz Jonathan Ive in sein erstes Apple-Produkt steckte.

Ive stattete das Lindy mit einem mit einer Feder befestigten Deckel aus, der sich öffnete, wenn man darauf drückte. Außerdem verschob er die Aufbewahrung für den Eingabestift in die obere Ecke des Gerätes. Später sagte er über dieses Design: “I insisted the lid fold up and over the top, like a stenographer’s notepad, which everyone understands … The stored pen at the top where a stenographer’s notepad’s spiral binding would be, made the right connection.

Bei Apple war man neben Ives Design vor allem von seiner Geschwindigkeit begeistert. Vom ersten Designentwurf bis zu einem Schaummodell vergingen lediglich zwei Wochen. So schnell hatte man diesen Prozess bei Apple noch nie gesehen. Als das Produkt dann in die Fertigung ging, buchte Ive ein Hotel in Thailand, um in der Nähe des Fertigungsunternehmens zu sein und dessen Arbeit überwachen zu können.

Das Newton MessagePad 110 wurde im März 1994 veröffentlicht und bekam gleich mehrere Design-Preise. Eine der ersten Amtshandlungen von Steve Jobs nach seiner Rückkehr war übrigens die Einstellung des Newton MessagePad.

via TUAW

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und China Mobil: Exklusive iPhone Verträge

Wenn man dem Wall Street Journal glauben schenken möchte könnte China Mobil ab 2014 exklusiver Partner von dem iPhone Hersteller Apple werden. Der Vertrieb in China des iPhone 5C und des iPhone 5S soll dann ausschließlich über den größten Mobilfunkbetreiber der Welt (über 700 Millionen Kunden) laufen, ähnlich wie es in Deutschland mit der Telekom […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elgato Smart Key: Vielfältiger Schlüsselanhänger mit Alarm-Funktion im Test

Gestern noch bei uns im Adventskalender und heute im ausführlichen Test, der Smart Key von Elgato.

Elgato Smart KeyWer kennt das nicht? Wenn man besonders vergesslich ist oder einfach viel um die Ohren hat, neigt man gerne mal dazu, selbst seine wichtigen Gegenstände, liegen zu lassen. Für solche Menschen liegt es auf der Hand sich etwas Unterstützung in elektronischer Form anzuschaffen. Der Elgato Smart Key (Amazon-Link, mStore-Link) ist da wohl die beste Lösung. Der Smart Key verbindet sich mit dem iPhone oder iPad via Bluetooth und kann für den einzelnen Bedarf entsprechend konfiguriert werden.

Es gibt allerdings einige Grundvorraussetzungen, um den Smart Key nutzen zu können. Zum einen nutzt der Smart Key Bluetooth 4.0, womit nicht alle iPhones und iPads genutzt werden können. Zum anderen muss auf dem Gerät iOS 7 oder neuer installiert sein, um die passende Smart Key App (App Store-Link) auch nutzen zu können. Sind alle Vorraussetzungen erfüllt, kann man seinen Smart Key auch schon mit seinem Gerät verbinden. Einfach die App öffnen und vorher sicherstellen, dass Bluetooth auf seinem Gerät aktiviert ist. Dann die blaue Taste am Smart Key gedrückt halten, bis ein Signalton zu hören ist und schon sind die Geräte miteinander verbunden.

Nach erfolgreicher Verbindung kann man sich nun an die Einstellungen machen. Man kann eins von fünf bereits vorhandenen Profilen wählen oder sein eigenes erstellen. Die Profile liegen bereits für die gängigen Anwendungsbereiche wie Schlüsselbund, Kamera, iPhone oder Auto vor. Die Einstellungen können zu jeder Zeit angepasst werden. Im Hauptmenü sieht man eine Art Historie: Hier kann man sehen, ob und mit welcher Signalstärke der Smart Key verbunden ist, aber auch wann und wo er verbunden oder getrennt worden ist.

Elgato Smart Key kann flexibel konfiguriert werden

Wenn man mit den vorgegebenen Profilen nicht ganz glücklich ist, kann man sich daran machen sein eigenes zu erstellen. Hier kann man zum Beispiel Ruhezonen definieren, in denen kein Alarm auftreten soll, wenn die Verbindung zwischen Smart Key und Gerät abbricht. Die Ruhezonen kann man ganz einfach auf einer Karte durch längeres drücken auf einen Standort aktivieren – das ist zum Beispiel Zuhause sinnvoll, wo der Smart Key ja nicht jedes Mal Alarm schlagen soll. Außerdem lässt sich der Signalton des Alarms für das iPhone oder iPad, als auch für den Smart Key, separat einstellen. Ebenfalls praktisch: Durch Drücken des Smart Keys kann ein Alarm auf dem iPhone ausgelöst werden, was umgekehrt ebenfalls möglich ist. So findet man seine Sachen wieder, wenn man sie mal verlegt haben sollte.

Der Smart Key ist sehr flexibel einsetzbar. Von ganz einfach Dingen, wie als Anhänger für den Schlüssel oder sogar für Eltern, die im Weihnachtstrubel oder auf dem Spielplatz signalisiert werden möchten, wenn das Kind nicht mehr in einer gewissen Reichweite ist. Die Reichweite war bei unseren Tests selbst in einem Gebäude ohne freie Sicht noch erstaunlich gut. Ob das in jeder Situation praktisch ist, möchten wir allerdings nicht behaupten – wenn es eine Option geben würde, schon bei einer geringeren Entfernung wie etwa 10 Metern Alarm zu schlagen, könnte man den Smart Key noch flexibler einsetzen. Denn so könnte es vorkommen, dass man den Alarm zu spät bekommt. Die ganze Geschichte funktioniert übrigens auch anders herum: Der Smart Key kann das iPhone oder iPad alarmieren, sobald eine Verbindung hergestellt wurde. Steckt man ihn zum Beispiel bei einer Flugreise in den Koffer, muss man sich bei der Gepäckausgabe nicht ins Getümmel stürzen. Stattdessen lehnt man sich zurück, liest seine E-Mails und bekommt einen Alarm, sobald Smart Key und Koffer nahen.

In Sachen Verarbeitung macht dem Elgato Smart Key aber so schnell niemand etwas vor. Das Gehäuse ist stoß- und wasserfest, auch harte Bedingungen können dem kleinen Helfer so schnell nichts anhaben. Die Stromversorgung erfolgt über eine wechselbare Knopfzelle, die dank Bluetooth 4.0 mehr als ein halbes Jahr halten soll. Auch daraus resultiert ein fairer Preis von knapp 40 Euro, der den Smart Key von Elgato zu einer Empfehlung macht.

Der Artikel Elgato Smart Key: Vielfältiger Schlüsselanhänger mit Alarm-Funktion im Test erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird OS X und iOS immer mehr verschmelzen?

icon-ios7

Diese Frage stellen wir uns schon seit gut zwei bis drei Jahren, als Apple begonnen hat, die Plattformen immer mehr miteinander zu verweben. Nun gibt es aber ein weiteres Indiz dafür, dass Apple tatsächlich an solch einem Hybrid-System arbeitet. Grund für diese Annahme ist das iPad Pro mit 12,9-Zoll und die damit verbundene Arbeitsleistung, die Apple zur Verfügung stellen könnte. Sieht man sich aber die bestehende iOS-Plattform an, fehlen Features wie zB Multitasking, um einen Rechner vollständig zu ersetzen. Dies ist Apple sichtlich bewusst und daher geht immer mehr davon aus, dass Apple an einem einheitlichen System arbeitet.

2014 wird es noch nicht soweit sein
Sollte Apple wirklich an einem solchen System arbeiten, wird es sicherlich noch einige Jahre dauern, diesen Schritt komplett zu vollziehen. Dann dürften die mobilen Prozessoren auch soweit sein, dass aufwendigere Desktop-Anwendungen kein Problem mehr darstellen dürften. Dann kann man auf seinem iPad sicherlich auch ein Dateiverwaltungssystem nutzen, welches für das normale Arbeiten unumgänglich ist. Wir sind schon gespannt, was Apple aus diesem Thema machen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratissingle der Woche – Overdrive

wpid-13UAEIM27972.170x170-75-2013-12-6-19-00.jpg

Biografie:

Musik bedeutet immer auch Flucht.

Vor den Widrigkeiten des Alltags mit all seinen Facetten, vor Problemen und Ängsten, deren nachvollziehbare Vertonung tonnenweise Trost spenden kann, und vor dem ganz normalen Wahnsinn des Lebens selbst, dem wir uns im Beisein eines taktvollen musikalischen Begleiters aus Text und Ton häufig überhaupt erst gewachsen fühlen.

Und Claire haben mit ihrem Debütalbum “The Great Escape” einen solchen musikalischen Begleiter erschaffen: Einen verspielten Soundtrack für sämtliche Unwägbarkeiten im Hier und Jetzt, einen fantasievoll vertonten Fluchthelfer aus den fiesen Fängen des alltäglichen Lebens.

Der Ursprung der fünfköpfigen Band liegt in München. Dort haben Messel und Nepomuk gemeinsam in einem Studio gearbeitet und lernten kurze Zeit später Flo bei einem Produktions-Job kennen. “Die Chemie zwischen uns hat sofort gestimmt. Also haben wir uns zusammengetan und angefangen, gemeinsam Mucke zu machen“, erinnert sich Nepomuk. Nach ersten Auftragsarbeiten entstand bald der Wunsch, Stücke für ein eigenes Projekt zu realisieren. Die Geburtsstunde von Claire.

Auf der Suche nach einer geeigneten Ergänzung für die Vocals kam Flo eine alte Partybekanntschaft in den Sinn: Josie. “Ich hab sie über Facebook kontaktiert und gefragt, ob sie nicht mal vorbeikommen will. Und das wollte sie”, beschreibt Flo die Situation und grinst. “Als sie anfing zu singen, haben wir uns alle nur angesehen und dachten: Geil! Das ist es.”

Für eine druckvolle Live-Umsetzung ihrer Songs fehlte nun nur noch ein geeigneter Schlagzeuger. Hier kam Fridl ins Spiel, den Flo noch aus seiner Zeit in der Münchner Metal-Core Szene kannte. Claire waren komplett.

Die titelgebende Flucht von “The Great Escape” ist eine Komponente, die in den 13 Songs des Debütalbums gleich auf mehreren Ebenen ihre Entsprechung findet. So geht es auf der Platte um den Ausbruch aus dem alltäglichen Trott; um das Ausschöpfen des brachliegenden Potenzials, das in jedem einzelnen von uns schlummert. Gleichzeitig ist der Titel aber auch Ausdruck einer selbsterfüllenden Prophezeiung, die für die fünf Bandmitglieder im Aufbruch in ein neues Leben mündet. “Außerdem beschreibt der Titel die Flucht aus dem Studio, in dem wir sechs Monate lang gesessen und kein Tageslicht gesehen haben”, lacht Messel und bringt die Erleichterung über den Abschluss der aufreibenden Produktionsphase damit exakt auf den Punkt.

Vom dunklen Studiokeller ins Scheinwerferlicht. Wie passend, dass die Band ihren musikalischen Mix aus Post-Pop, Indie und Elektro gerne als Neon-Pop bezeichnet. “Unsere Texte bedienen sich einer sehr starken Bildsprache. Farben sind eben immer auch Ausdruck von verschiedenen Stimmungen”, findet Sängerin Josie. So malen Claire mit musikalischen Mitteln Situationen nach, zeichnen dunkelbunte Klangbilder aus vertonten Emotionen und visualisieren die neonglänzende Gegensätzlichkeit aus ihrer kühl wirkenden Soundästhetik, die auf die wärmenden Worte von Frontfrau Josie trifft.

Bestes Beispiel dafür ist die grandiose Vorab-Single “Games”, eine treibende Midtempo-Nummer, in dessen instrumentierter Schlichtheit ganze Galaxien an Gefühlen verborgen liegen. Trost trifft auf Trauer, Hoffnung auf Melancholie – stets in dem Wissen, dass der unscheinbarste Moment ein ganzes Leben verändern kann. Alles kann gut werden, solange die Liebe eines anderen Menschen deine Welt komplettiert.

Etwas anders zelebrieren Claire die Dualität der Dinge in “The Next Ones To Come” – einer brüchigen Ode über den Tanz auf dem Vulkan, ein opulent vertonter Drahtseilakt über dem brodelnden Abgrund aus Angst und Verzweiflung, den die Band ganz gelassen meistert, indem sie die fiebrige Fehlbarkeit des Universums besingt.

So ist “The Great Escape” der formvollendete Ausdruck eines ge- und erwachsenen Pop-Verständnisses, das die Bezeichnung Pop-Musik endlich nicht mehr als Schimpfwort begreift. Ein gesundes Wachstum im Underground hat Claire die nötige Griffigkeit verschafft, um sich deutlich von aalglatten Plastik-Pop-Projekten abzugrenzen und die Band in eine Reihe zu stellen mit Acts wie James Blake oder The XX.

Und so liegen in den Harmonien der 13 Songs auf “The Great Escape” Kontraste und Farben verborgen, die den Longplayer zu einem neonfarbenen Lichtblick auf die Zukunft hiesiger Pop-Musik machen. Mit ihrem Debütalbum haben Claire ein musikalisches Ausrufezeichen, das das Ende popmusikalischer Beliebigkeit bedeutet, und einen Fluchtpunkt gesetzt, der zum Ausgangspunkt wird.

Für die Musik. Für Pop. Für Claire.[quelle]

Download: hier

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[iOS] AppStore Perlen 49/13

Durchschnittlich ca. 25 Apps hat der deutsche Smartphone-User auf seinem Gerät installiert. Klingt erstmal nicht viel, ist aber im Schnitt doch eine ganze Menge, bedenkt man, dass viele "Normal-Nutzer" schon mit den vorinstallierten Apps auskommen. Für Entwickler ist aber vor allem interessant, welche Gründe dazu führen, dass Nutzer die einmal auf ihrem Gerät installierten Apps wieder von ihren Geräten löschen. Einer aktuellen Erhebung von Appiterate zufolge gibt es hierfür mehrere Gründe. Auf Platz 1 liegt dabei mit bemerkenswerten 71 % der inflationäre Versand von Push Notifications. Diese Einstellung kann ich durchaus nachvollziehen und zwar nicht nur bei sozialen Netzwerken oder Spielen, bei denen dieser Versand in der Regel komplett überflüssig ist, sondern auch bei News-Apps. Dies hat letztlich auch bei mir dazu geführt, dass ich mich in meiner App und meinem Blog nur auf die aus meiner Sicht wirklich wichtigen Nachrichten beschränke. Wer benötigt schon 30 Apple-"News" am Tag? Unser Telefon macht ohnehin schon viel zu häufig am Tag auf sich aufmerksam. Auf den Plätzen landen übrigens mit 68% Apps mit einem komplizierten Registrierprozess und solche mit häufigen Abstürzen (48%). Auch diese Kriterien fließen natürlich in die Auswahl meiner AppStore Perlen ein. Und nun viel Spaß mit der aktuellen Folge.

Kostenpflichtige Apps

PDF Expert 5
Die Entwickler von Readdle sind eine absolute Hausnummer wenn es um hochwertige Produktiv-Apps für die iOS-Geräte geht. Dies macht sich auch beim Preis bemerkbar - jedoch sind die Readdle-Apps von dermaßen hoher Qualität, dass dies absolut gerechtfertigt ist. Die Referenz für den Umgang mit PDF-Dateien schlechthin ist bereits seit einigen Jahren PDF Expert. Die nun erschienene Version 5 kommt als alleinständige App in den Store und bittet damit auch Bestandskunden erneut zur Kasse. Enthalten sind neben optischen Anpassungen an iOS 7 vor allem auch ein komplett überarbeiteter PDF-Betrachter und ein neuer Datei-Manager. In letzterem können die gespeicherten PDF-Dateien per Drag-and-Drop organisiert und in Ordner bzw. Unterordner abgelegt werden. Häufig genutzte Dokumente lassen sich zudem als Favoriten in der Seitenleiste des Datei-Managers ablegen. Dank der neuen SMB-Unterstützung können nun vom iPad aus auch Dokumente von freigegebenen Windows-Ordnern im Netzwerk geöffnet und geladen werden. Auch der PDF-Viewer bekommt neue Funktionen spendiert. Der Vollbildmodus präsentiert das Dokument ohne jegliche Interface-Elemente und das Zoomen wurde mit einer gewissen "Intelligenz" versehen, um immer den passenden Ausschnitt anzuzeigen. Fazit: Auch in Version 5 bleibt PDF Expert das Maß aller Dinge in Sachen PDF-Verwaltung und führt zudem noch diverse komfortable Neuerungen ein. 

Download
 € 8,99


Percent Mate
Mit Miles Classic und Refill hatte ich bereits zwei Apps der Entwickler von Percent Mate in meinen AppStore Perlen. Der Grund hierfür ist die tolle Kombination aus klassisch-schönem Design und toll umgesetzten Funktionen. Mit Percent Mate erhält man 10 Prozentrechner in einer App. Damit wird es zu einem Kinderspuel, die Mehrwertsteuer, Trinkgeld, Wachstum, Brutto/Netto, Anteil, Spanne, Gewinnmarge, Abschlag/Rabatt/Skonto, Habenzinsen (Sparzinsen) und Sollzinsen (Darlehens- bzw. Kreditzinsen) zu berechnen. Mehrfach werden wir jeden Tag mit Prozentberechnungen konfrontiert. Auch wenn man die meisten davon inzwischen im Kopf lösen können sollte, ist Percent Mate doch ein ebenso schöner wie hilfreicher Begleiter in allen Lebenslagen.

VERLOSUNG: Als besonderes Schmankerl (und kleines Nikolausgeschenk) hat mir der Entwickler sechs Gutscheincodes für "Percent Mate" zur Verfügung gestellt, die ich an dieser Stelle gerne verlose! Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, hinterlässt bis heute, 06. Dezember 2013 um 21:59 Uhr einen entsprechenden Kommentar zu diesem Artikel. Wichtig: Unbedingt eine gültige E-Mail Adresse im dafür vorgesehenen und nicht veröffentlichten Feld angeben! Eine mir vertraute Glücksfee wird dann aus allen Kommentaren die Gewinner ermitteln! Diese werden von mir per E-Mail benachrichtigt und erhalten den Promocode. Bitte checkt hierzu auch euren Spam-Ordner. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen! Viel Glück! Das Gewinnspiel ist beendet.

Download
 € 4,99


Blek
Okay, dieses Spiel ist vielleicht nicht etwas für jedermann, aber Idee und Umsetzung gefallen mir so gut, dass ich es an dieser Stelle kurz erwähnen möchte. Bei Blek handelt es sich um eine Kombination aus Line-Drawing-Game und Puzzle, bei dem es darum geht, mit einer gezeichneten Linie farbige Punkte auf dem Display einzufangen. Was zunächst einmal einfach klingt, wird relativ schnell ziemlich knifflig. Die Linie wird nämlich nicht direkt über die Punkte gezeichnet, sondern man gibt ihr nur eine Form und eine Richtung vor. Anschließend wiederholt sich die Linie so oft auf Basis dieser Vorgabe, dass damit die Punkte berührt und damit vom Bildschirm entfernt werden sollten. Dabei gilt, dass die Linie rechts und links an den Displayrändern abprallt, nach oben und unten verschwindet sie vom Bildschirm und der Level kann nicht mehr beendet werden. Aufpassen muss man zudem auf die schwarzen Punkte, da diese die Linie "auffressen" und sie somit ebenfalls verschwindet. Das folgende Video gibt hoffentlich einen kleine Eindruck dieses wirklich schön gemachten, kleinen Spiels, welches mit 60 verschiedenen Levels auf das iPad kommt.



YouTube Direktlink

Download
 € 2,69


Assassin's Creed Pirates
Die Assassin's Creed Reihe gehört zweifelsohne zu den erfolgreichsten Computer- und Videospielereihen der vergangenen Jahre. Da ist es nur verständlich, dass sich diese Reihe inzwischen auch auf der erfolgreichsten Spieleplattform der vergangenen Jahre niederlässt. Mit "Assassin's Creed Pirates" hat Ubisoft nun auch das 3D-Seeräuber-Abenteuer der Reihe im AppStore veröffentlicht. In der Rolle von Alonzo Batilla sticht man hier in See und segelt zwischen verschiedenen Inseln auf einer karibischen Karte und versucht dabei zu einer Piraten-Legende zu werden. Um dies zu erreichen gilt es in mehr als 50 Story- und Nebenmissionen beinahe hundert Schätze und verlorene Pergamente zu finden und allerlei Gegner zu besiegen. Hierzu steht einem ein ganzes Arsenal an verschiedenen Waffen zur Verfügung. Unterwegs trifft man dabei auf bekannte Piraten und Segelschiffe der Vergangenheit, was die ganze Geschichte immer wieder auflockert. Ein bisschen zusätzlicher Realismus kommt durch sich dynamisch ändernde Wetterverhältnisse ins Spiel. Für Fans des Franchise ein Muss, für alle anderen ebenfalls ein unterhaltsames und umfangreiches Spiel.



YouTube Direktlink

Download
 € 4,49


Puzzle Coaster
Ich war zugegebenermaßen skeptisch, als ich diese App zum Testen angeboten bekam. Allerdings musste ich mich eines besseren belehren lassen und habe wirklich recht schnell Spaß an dem Titel gefunden. Statt hier stumpf und mehr oder weniger ohne Sinn vor sich hin zu puzzlen, gilt es, ganz wie es der Name schon ankündigt, eine Achterbahn zu Ende zu bauen. Dabei werden die beiden Konzepte des Line-Drawing und der Puzzle kombiniert. Auch wenn die Achterbahnen vielleicht nicht ganz aus der Realität entnommen sind, entwickelt man recht schnell einen gewissen Ehrgeiz, den Wagen mit seinen Passagieren irgendwie ans Ziel zu bekommen. Insgesamt gilt es dies bei 63 verschiedenen Bahnen zu schaffen. Selbstverständlich ist die Anzahl der für den Bau zur Verfügung stehenden Teile begrenzt, weswegen man sich gut überlegen sollte, wie man sie einsetzt. Möchte man es ganz perfekt machen, kann man auch noch versuchen, mit dem Wagen die in den Leveln schwebenden Münzen einzusammeln. Diese lassen sich dann auch im integrierten Store einlösen, wo man auch per In-App Purchase nachhelfen kann. Macht Spaß.



YouTube Direktlink

Download
€ 1,79


Burn the Rope 3D
Das "Burn the Rope"-Franchise ist um ein Familienmitglied reicher. Und die Entwickler haben sich mal wieder etwas neues einfallen lassen. Nach Burn the Rope und Burn the Rope WORLDS (jeweils € 0,89 im AppStore) kommt nun der dritte Teil in 3D-Optik daher. Das Spielprinzip wird dabei natürlich beibehalten. Es gilt dabei, mithilfe einer Flamme möglichst viel eines Seils zu verbrennen, bevor die Flamme erlischt. Dabei gehorcht diese allerdings physikalischen Gesetzmäßigkeiten, brennt immer nur nach oben und reagiert dabei auf den Lagesensor des iOS-Geräts. Der Spieler muss dieses also immer in die jeweils richtige Richtung drehen um die Flamme vorm erlischen zu bewahren und gleichzeitig in die richtige Richtung zu befördern. Durch die neu hinzugekommene Dimension mischt sich dabei natürlich noch eine weitere Komponente ins Spiel. Im neuen Teil sind 70 verschiedene Level. Weitere sollen per Update noch nachgelegt werden.



YouTube Direktlink

Download
€ 2,69


Kostenlose Apps

tripwolf Reiseführer
Ich spare mir an dieser Stelle mal den kompletten Namen der App auszuschreiben. Wer Interesse hat, kann sich diesen im AppStore anschauen und dann auch gleich mit dem Kopf schütteln, wie man auf die Idee kommen kann, eine App mit einem solchen Titel bei Apple einzureichen. Sei es drum, dies ist vielleicht auch schon die einzige ernstzunehmende Schwäche der App. Ansonsten bekommt man nämlich einen wirklich rundum gelungenen Reisebegleiter, der in der neuesten Version nun auch endlich nativ auf dem iPad läuft. Per In-App Purchase gelangen die Inhalte zu den verschiedenen Orten in die App. Mit dabei sind natürlich ausführliche Texte, Bilder und (Offline-)Karten. Die Community liefert die passenden Tipps zu besonderen Locations aus Nutzersicht und der AR-Viewer blendet die Informationen über die durch die Kamera-Linse erfasste Umgebung. Für den nächsten Urlaub auf jeden Fall vormerken!

Download
kostenlos


Stuffle
Es muss nicht immer eBay sein. Unter diesem Motto kann man sich die Idee hinter Stuffle am besten vorstellen. Dabei ist der Hosentaschen-Flohmarkt beileibe kein unbeschriebenes Blatt im AppStore. Schon seit einiger Zeit auf dem iPhone verfügbar, gelingt mit Version 3 nun endlich auch der Sprung auf das iPad. Das Konzept bleibt freilich das gleiche. Geschäfte werden "per Handschlag" direkt zwischen Verkäufer und Käufer abgewickelt, also ohne Zwischenhändler. Die Idee ist dabei zunächst einmal die nähere Umgebung des eigenen Standorts nach Verkäufern abzusuchen. Aus diesem Grunde benötigt die App natürlich auch Zugriff auf die Ortungsfunktion. Bei der Anzeige der Angebote setzt die App voll und ganz auf großflächige Bilder - ein Umstand, der die Optimierung für das iPad mehr als überfällig macht. Anmelden kann man sich, muss man sich aber nicht per Facebook. Alternativ steht auch eine Anmeldung mit E-Mail Adresse und Passwort zur Verfügung. Das Angebot an Verkäufern und Artikeln ist natürlich stark vom eigenen Standort abhängig. Hier dürfte man in Großstädten deutlich eher fündig werden, als auf dem Lande. Dennoch ist die Idee hinter Stuffle absolut lobenswert und auch die Umsetzung der App ist absolut vorzeigewürdig.

Download
kostenlos


Infuse 2
Firecore wird dem einen oder anderen vermutlich eher vom Apple TV ein Begriff sein. Die für dieses Gerät verfügbare "aTV Flash"-Software gilt als Referenz in der Jailbreak-Szene. Dass es Firecore aber auch unter iOS kann, beweisen die Entwickler einmal mehr mit Version 2 der Multimedia-App Infuse. Vergleichbar ist diese App in etwa mit dem komplett kostenlosen VLC-Player. Infuse hingegen setzt auch auf In-App Käufe, um verschiedene Funktionen der App freizuschalten. Die Grund-App präsentiert sich in ihrer neuesten Version im erfrischenden iOS-7-Design und unterstützt 14 verschiedene Videoformate, die auch via AirPlay auf einen an ein Apple TV angeschlossenen Fernseher gestreamt werden können. Damit erweitert Infuse deutlich den Fundus der unter iOS von Hause aus unterstützten Videoformate. Möchte man den vollen Funktionsumfang der wirklich gelungenen App nutzen, werden nach dem Laden der App € 4,49 fällig. Die Videos gelangen über die Dropbox, per Webbrowser, E-Mail oder die iTunes-Dateifreigabe in die App. Wer also noch auf der Suche nach einer Multimedia-App ist, wird hier bestens bedient.

Download
kostenlos


TeamViewer: Remote Control
Der eine oder andere wird TeamViewer bereits als Anwendung zur Fernsteuerung und -wartung von Computern kennen. In dieser Woche ist die Software nun in der neuen Version 9 erschienen und damit einhergehend auch eine neue iOS-Version der TeamViewer-App. Dabei hat man selbstverständlich die kompletten Möglichkeiten, wie auch bei der Desktop-Version, wobei die Handhabung dank des recht großen Displays besonders auf dem iPad einigermaßen einfach und komfortabel von der Hand geht. Die Umsetzung ist sehr gut und vor allem stabil gelungen. Zur Verwendung ist natürlich die Installation und das Starten der zugehörigen Clientsoftware auf dem Rechner notwendig. Diese steht sowohl für Windows, als auch für den Mac kostenlos über die Anbieter-Webseite zur Verfügung, so lange man sie ausschließlich privat nutzt. Eines der prominentesten neuen Features ist die Möglichkeit, entfernte Rechner nun auch per Wake-on-LAN aufzuwecken. Sicherheitsbewusste Nutzer können zudem eine neue Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren. Wer öfter Mal von unterwegs auf den Rechner eines Freundes, oder auch den eigenen zugreifen muss, sollte TeamViewer in jedem Fall eine Chance geben.



YouTube Direktlink

Download
kostenlos


Holidayflirt
Was machen wir nicht heute alles online? Einkaufen, sprechen, verabreden, Fotos tauschen, Freunde kennenlernen, ... Ja, wir suchen sogar die Liebe unseres Lebens inzwischen im Internet. Und welche Zeit bietet sich dabür besser an, als der Urlaub. Dies (aber nicht nur dies) zu unterstützen versucht Holidayflirt. Auf Basis verschiedener Kriterien sucht die App nach "passenden" Kandidaten und Kandidatinnen, aber auch nach Partys, Shopping, Bars und Events in der unmittelbaren Umgebung. Zudem kann man auch in die Zukunft blicken und schauen, welche passenden Matches beim nächsten geplanten Urlaubstrip vor Ort sind. Voraussetzung ist dabei natürlich, dass dies die anderen User ebenfalls in der Community hinterlegen. Um mit anderen in Kontakt treten zu können, werden innerhalb der App Credits benötigt, die per In-App Purchase aufgeladen werden. Frühkäufer, die sich die App schnell herunterladen bekommen derzeit 5.000 Credits geschenkt und nehmen automatisch an einem Gewinnspiel teil, bei dem man einen Urlaub für Zwei auf Ibiza, ein iPhone 5S oder ein Nexus 5 gewinnen kann. Insgesamt also die Zusammenführung verschiedener Portale zu einer guten Idee. Diese lebt natürlich von der Anzahl und dem Nutzungsverhalten der Community. Auf geht's!

Download
kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Gamepad: Erste Bilder des „Kazuyo“ von Razer geleaked

Spielen mit dem iPhone und dem passenden Game-Controller. Nachdem im letzten Monat zwei Game-Controller auf den Markt kamen, wird es wohl bald einen weiteren geben. Darauf deuten erste Bilder des „Kazuyo“ von Razer hin, die über Twitter durchgesickert sind. Bilder eines für das iPhone geeigneten Game-Controller des Zubehörherstellers Razer sind aufgetaucht. Das Gehäuse – Razer Kazuyo genannt – scheint speziell dem iPhone angepasst worden zu sein. Es hat an der Vorder- und der Randseite einige Bedienknöpfe und ein Steuerkreuz an jeder Seite.Die Bedienknöpfe sind wie bei anderen … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

100 Euro Rabatt auf Retina MacBook Pro, iMac und MacBook Air bei MacTrade

Habt ihr die letzte Mactrade Rabattaktion verpasst (zum Black Friday gab es 150 Euro Rabatt auf alle sofort verfügbaren MacBook Air, MacBook Pro und iMac), so ist dies schade, sicherlich jedoch kein Beinbruch. MacTrade macht direkt weiter und bietet ab sofort wieder 100 Euro Sofort-Rabatt auf alle MacBook Air, MacBook Pro, MacBook Pro mit Retina Display und iMac. Wenn ihr in der Vorweihanchtszeit über die Anschaffung eines Macs nachdenkt, so solltet ihr auf jeden Fall mal bei MacTrade vorbei gucken.

mactrade06120213

Auch wenn es keine 150 Euro Rabatt mehr gibt, die 100 Euro Rabatt lassen sich in jedem Fall sehen. Blicken wir auch zwei Beispiele. Für das Apple 11“ MacBook Air mit 1,3GHz Dual-Core Intel Core i5, Intel HD Graphics 5000, 4GB Ram, 128GB SSD, Thunderbolt, FaceTime HD Kamera, USB 3.0 und einiges mehr verlangt MacTrade nach Abzug der 75 Euro Rabatt nur 869 Euro (Apple Online Store: 999 Euro). Das 13“ Retina MacBook Pro mit 2,4GHz Dual-Core Intel Core i5, 4GB Ram, 128GB SSD-Flash, Intel Iris Graphics, 9 Stunden Akkulaufzeit, Thunderbolt 2, USB 3.0 FaceTime HD Kamera, HDMI und einiges mehr schlägt bei MacTrade nach Abzug der 75 Euro mit 1189 Euro zu buche (Apple Online Store: 1299 Euro).

So funktioniert es

  • Einfach den MacTrade-Online Store besuchen und einen qualifizierten Mac (MacBook Air, MacBook Pro oder iMac) in den Wartenkorb legen und dann folgenden Gutscheincode eingeben
  • Wählt  den 100 Euro Sofortrabatt, mit dem Gutscheincode 100EURO-RABATT
  • Das Eingabefeld für den Code findet ihr im Warenkorb in der unteren Bildhälfte.
  • MacTrade rabattiert euren Einfauf automatisch um 100 Euro, nachdem ihr den Gutscheincode eingegeben habt

Ein paar Hinweise haben wir noch für euch. Grundsätzlich liegen die MacTrade Preise auch ohne Rabatt unter denen des Apple Online Store. Mit dem Gutscheincode spart ihr somit beim Kauf eines MacBook Pro, MacBook Air und iMac doppelt. Zu beachten gilt, dass diese Aktion nicht mit der 0 Prozent Finanzierung mit 30 Monaten nicht möglich ist. Gleichwohl sind die 100 Euro Rabatt mit dem Studenten-Rabatt bei MacTrade kombinierbar, so dass Schüler, Studenten und Co. dreifach sparen. Die 100 Euro Rabatt-Aktion wird von MacTrade nicht auf der Webseite beworben, dies sollte euch jedoch nicht stören, den Gutschein 100EURO-RABATT während des Bestellprozesses einzugeben. Die Aktion ist für wenige Tage zeitlich begrenzt.

Hier geht es zur MacTrade Rabatt-Aktion

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Worktime App und 3 TKKG-Folgen kostenlos

timeGestattet uns den Ausklang des gemächlichen Freitags mit einem Hinweis auf vier kostenlose Downloads einzuleiten. Der erste Tipp kommt von Jörg (Danke) und verweist auf das Nikolaus-Geschenk des deutschen Google-Teams. Dieses bietet in Googles Play Store derzeit drei weihnachtlichen Folgen der Hörspiel-Serie TKKG an und sorgen damit für einen – wahrscheinlich knallhart kalkulierten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Daedalic-Sale: Tolle Spiele kurz zum kleinen Preis

Die Spieleschmiede Daedalic Entertainment hat gerade ihre Games im Mac App Store massiv reduziert.

Bei den vergünstigten Games ist auch der neue und letzte Teil der Deponia-Trilogie dabei. Ihr bezahlt nur 9,99 Euro anstatt der üblichen 19,99 Euro. Habt Ihr noch kein Game der Reihe gespielt, solltet Ihr unbedingt zuschlagen. Der erste Teil ist sogar von 19,99 Euro auf nur 3,59 Euro herabgesetzt.

Goodbye Deponia Screen1

Falls Euch Deponia nicht zusagt, könnt Ihr auch bei Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten sowie den Nachfolger Memoria ausprobieren. Ebenfalls reduziert sind Night of the Rabbit und Harveys neue Augen. Alle Games sind höchst unterhaltsame Point-and-Click Adventures.

Deponia Deponia
(17)
19,99 € 3,59 € (3694 MB)
Chaos auf Deponia Chaos auf Deponia
(9)
19,99 € 9,99 € (5650 MB)
Goodbye Deponia Goodbye Deponia
(9)
19,99 € 9,99 € (3282 MB)
Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten
(30)
19,99 € 9,99 € (5557 MB)
Memoria Memoria
(15)
19,99 € 9,99 € (8978 MB)
Night of the Rabbit (Deutsch) Night of the Rabbit (Deutsch)
(14)
19,99 € 9,99 € (5898 MB)
Edna & Harvey: Harvey's New Eyes
(8)
19,99 € 3,59 € (2127 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
OHSEN Digital Armbanduhr

Gadget-Tipp: OHSEN Digital Armbanduhr ab 6.69 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Die finde ich einfach nur schick!

Die Uhrzeit wird nur per Knopfdruck über LEDs anzeigt.

Viele verschiedene Modelle!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Drei

drei-featureHand aufs Herz: Die exzentrisch-künstlerische Konnotation des iPad-Spiels “Drei“, ist sicher nicht jedermanns Sache, wir legen euch einen Test der hier im Web abgelegten Demo-Version des Puzzle-Spiels aber dennoch ans Herz. Dort lässt sich der Titel des Schweizer Etter Studios völlig unverbindlich anspielen, auf Herz und Nieren testen und erst [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cyro: Witziges Casual-Game mit einer tollen Idee und dem gewissen Suchtfaktor

Cyro gehört zu den Spielen, die mit einem einfachen Prinzip echten Spielspaß liefern.

CyroDie Anzahl der Spiele im App Store nimmt täglich zu. Gerade die großen Entwickler am Markt bringen am laufenden Band Fortsetzungen raus. Dabei werden manchmal ganz leicht tolle Spiele wie Cyro (App Store-Link) übersehen. Das Spiel kostet 1,79 Euro und steht als Universal-App für iPad und iPhone zur Verfügung. Die App stammt von einem deutschen Entwickler und bringt es im Download auf rund 27 MB.

Da heute sehr viele Spiele auf das Freemium-Modell bauen, ist es immer wieder erfreulich zu sehen, dass nicht alle auf diesen Zug aufspringen. Cyro ist frei von Werbung und In-App-Käufen. Die Geschichte in Cyro ist schnell erzählt. Das Cyro-Volk muss eine Brücke zu einem Planeten bauen. Für diese Brücke werden jede Menge Balken benötigt, so dass sich zwei Arbeiter immer einen Balken schnappen und diesen zum Ziel bringen müssen. Je schneller sie das schaffen, desto besser sind sie.

Cyro kommt ohne aufwendige Grafiken aus, so dass das Spiel auch auf älteren Geräten noch laufen sollte, da lediglich iOS 4.3 als Mindestvorraussetzung benötigt wird. Die Steuerung des Balkens ist eigentlich recht simpel und birgt doch die ein oder andere Herausforderung. Die Arbeiter, die den Balken tragen, laufen nämlich die ganze Zeit automatisch, und zwar im Kreis. Durch ein Steuerkreuz kann man nun die Richtung bestimmen, wobei sich der Balken weiterhin im Kreis dreht. Ziel ist es den Balken so schnell wie möglich in die Zielzone zu bringen, ohne dabei irgendetwas zu berühren.

Zu Anfang bekommt man immer eine kleine Übersicht des Levels angezeigt, an der man sich orientieren kann. Starten man dann den Transport zoomt man automatisch ins Level hinein. So muss man sich gut merken, wo man am besten lang gehen kann. Glücklicherweise gibt es “Pluspunkte” im Spiel. Erreicht man einen von diesen Punkten, startet man von dieser Stelle erneuet, falls man zu oft angeeckt ist. Um es nicht ganz so schwer zu machen, hat man eine Berührung frei, während man bei der zweiten an den Start oder letzen Speicherort zurückversetzt wird. Die Steuerung kann durch das Drücken eines Buttons angepasst werden, so dass man sich nicht in alle Richtungen bewegen kann, sondern nur in der Horizontalen und Vertikalen.

Hat man sich in Cyro erst einmal mit der Steuerung und dem einfachen Ziel vertraut gemacht, kommt man so schnell von dem Spiel nicht mehr los. Die Level müssen nach und nach freigespielt werden und werden immer komplexer. So kann es durchaus passieren, dass mal schnell süchtig nach Cyro wird. Das Spiel glänzt mit einer tollen Idee und guten Umsetzung. Dank seiner Anbindung an das Game Center kann man sich mit den Zeiten anderer Spieler messen. Im Trailer unten gibt es einen guten Einblick ins Spiel.

Cyro im Trailer

Der Artikel Cyro: Witziges Casual-Game mit einer tollen Idee und dem gewissen Suchtfaktor erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify plant Gratis-Angebot für mobile Endgeräte

Wie das Wall Street Journal aktuell berichtet, plant der Musik-Streaming-Dienst Spotify in Zukunft kostenlose Accounts für Smartphones einzuführen. Diese sollen durch Werbung finanziert werden und eine abgespeckte Version des kostenpflichtigen Premium-Accounts werden, welcher 10€ im Monat kostet. Auf die zur Zeit knapp 20 Millionen bei Spotify zur Verfügung stehenden Titel, soll man durch den Gratis-Account nur einen eingeschränkten Zugriff erhalten. Dieses neue Gratis-Angebot soll wohl mehr ein Dienst wie iTunes Radio werden, mit welchem Spotify dann direkt konkurrieren könnte.

Möchte man also auch weiterhin seine Titel frei aus dem gesamten Musik-Katalog von Spotify auswählen können, dann kommt man auch zukünftig nicht um einen kostenpflichtigen Premium-Account herum.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Feedreader Mr. Reader für iOS 7 angepasst

Der iPad-Feedreader, der zahlreiche Dienste wie Feedly, Feedbin, Fever und Feed Wrangler unterstützt, hat in Version 3.0 eine überarbeitete Bedienoberfläche erhalten und kann sich nun im Hintergrund aktualisieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: Die Abrissarbeiten beginnen

Photo-Dec-05-2-17-25-PM

Nur kurz nach dem offiziellen “GO” der Stadt Cupertino hat Apple eifrig damit begonnen, alle alten Gebäude, die auf dem künftigen Campus 2 stehen zu entfernen. Es wird nun auch begonnen, das komplette Areal einzuzäunen um fremde Blicke oder auch Diebe von den Baustellen fernzuhalten. Die Abrissarbeiten werden sicherlich noch einige Wochen in Anspruch nehmen, bevor die ersten Arbeiten am neuen Bau durchgeführt werden können.

Photo-Dec-05-2-22-59-PM-1

Bis dahin müssen sich die Bewohner von Cupertino an große Bagger und schwere Maschinen gewöhnen, die den Weg für einen besseren Apple-Campus ebnen. Wir werden euch immer wieder über die Neuigkeiten informieren und auch immer wieder neue Bilder des Campus zukommen lassen, um die Baufortschritte genau dokumentieren zu können.

Photo-Dec-05-2-22-53-PM

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 läuft bereits auf 74% aller mobilen Apple-Geräte

Knapp zweieinhalb Monate ist iOS 7 nun frei verfügbar. Apple hält sich beinahe schon traditionell mit Aussagen zur Verbreitung seiner Software zurück, es sei denn, man kann dies medienwirksam und durch entsprechende Grafiken gestützt auf einem Event präsentieren. Wirft man dieser Tage jedoch einmal einen Blick auf die Support-Seiten für Entwickler, so kann man dort eine Grafik entdecken, die ein wenig Licht ins Dunkel bringt. Die Daten basieren auf einer Messung über sieben Tage hinweg im AppStore, endend am 01. Dezember und zeigen, dass sich inzwischen 74% der User für das Update auf iOS 7 entschieden haben. Ein absolut beachtlicher Wert, der auch die bereits früher veröffentlichten Zahlen der Analysten von Chitika bestätigt. iOS 6 kommt demnach auf 22%, während die restlichen Versionen noch 4% ausmachen. Für Entwickler zeigt dies einmal mehr die Wichtigkeit, ihre Apps an das neue Betriebssystem anzupassen, damit sie sich dort, vor allem nach der umfangreichen Designveränderung, nicht "fremd" anfühlen. Die meisten Entwickler haben diesen Trend aber bereits erkannt und haben ihre Apps inzwischen weitgehend angepasst. Davon abgesehen ist die starke Verbreitung des neuen Systems innerhalb so kurzer Zeit absolut bemerkenswert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 6.12.13

Produktivität

Cloud Clip Cloud Clip
Preis: 1,79 €
Enpass Enpass
Preis: Kostenlos
SenderPro SenderPro
Preis: Kostenlos
Filedrop Filedrop
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

YemuZip YemuZip
Preis: 0,89 €
Ensafer Ensafer
Preis: Kostenlos
Calendar Converter Calendar Converter
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

Softmatic WebLayers Softmatic WebLayers
Preis: Kostenlos
Briqs Briqs
Preis: Kostenlos
Softmatic ScreenLayers Softmatic ScreenLayers
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

Palringo Instant Messenger Palringo Instant Messenger
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

PDF Reader X PDF Reader X
Preis: Kostenlos
Soliton SecureBrowser Soliton SecureBrowser
Preis: Kostenlos

Video

Reisen

California Breweries California Breweries
Preis: Kostenlos

Spiele

HopHopBunny HopHopBunny
Preis: Kostenlos
Dress-Up Pups Dress-Up Pups
Preis: Kostenlos
Factory Parking Factory Parking
Preis: Kostenlos
Highway Rally Highway Rally
Preis: Kostenlos
Wriggle 3D Wriggle 3D
Preis: Kostenlos
Mystical Island Mystical Island
Preis: Kostenlos
Jewelweed Jewelweed
Preis: Kostenlos
Star Wars®: Knights of the Old Republic®
Preis: „9,99$“ 4,49 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KingHunt: ein Königreich retten statt Früchte schnetzeln


Entwicklerstudio Mountain Sheep, bekannt für grandiose iOS-Spiele wie den verrückten Stunt-Racer Bike Baron ( AppStore ) , den Dual-Stick-Shooter Minigore ( AppStore ) und dessen gerade kostenlosen Nachfolger Minigore 2: Zombies ( AppStore ) , hat am gestrigen Spiele-Donnerstag sein neues Spiel weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Daedalic-Adventures zum Sonderpreis

Daedalic Entertainment macht allen Mac-Gamern ein vorweihnachtliches Geschenk und senkt die Preise im Mac App Store drastisch. Folgende Spiele erhaltet Ihr noch bis zum 15.12.2013 um bis zu 82 % günstiger. Deponia Chaos auf Deponia Goodbye Deponia Das schwarze Auge: Satinavs Ketten Das schwarze Auge:Memoria Harveys neue Augen A new Beginning The Night of the […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und China Mobile: iPad-Deal könnte kurz nach dem iPhone folgen

ipad_mini2

Vieles deutet daraufhin, dass Apple und China Mobile in Kürze eine iPhone-Kooperation bekannt geben. So berichtete das Wall Street Journal erst am gestrigen Tag, dass sich beide Parteien auf einen iPhone-Vertrieb einigen konnten. Dieser soll am 18. Dezember bekannt gegeben werden. Dann wird das iPhone 5S und iPhone 5C beim weltweit größten Mobilfunkanbieter China Mobile (über 700 Millionen Kunden) verfügbar sein.

Fraglich ist, was mit dem iPad passiert. Wird es auch das iPad Air und das iPad mini mit Retina Display in die China Mobile Verkaufsgeschäfte schaffen? Glaubt man den jüngsten Einschätzungen, so wird das iPad dem iPhone kurze Zeit später folgen.

Analyst Chris Whitemore von der Deutschen Bank rechnet damit, dass über China Mobile im ersten Jahr 20 Millionen iPhones verkauft werden. Als logische Konsequenz erwartet er, dass Apple und China Mobile kurze Zeit später eine iPad-Kooperation bekannt geben. Anfang 2014 könnte es soweit sein, dieser Deal dürfte den iPad-Verkaufszahlen einen enormen Schub geben. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pretentious Game: romantisch-lustiger Pixelspaß für iOS

Tut nur so, als hätte es Regeln: Pretentious Game ist perfekte Unterhaltung für unterwegs — und nimmt sich selbst andauernd auf den Arm.

In dem neuen tollen Game steuert Ihr einen schwarzen Pixelblock, der nach links und rechts bewegt werden und springen kann. Mit diesem müsst Ihr es schaffen, Eure “Geliebte”, dargestellt durch einen rosafarbenen Block, zu erreichen. Dafür müsst Ihr verschiedene Sorten von Hindernisläufen durchqueren, mit Feuer, versteckten Höhlen, Trampolin-Felder und vielem mehr. Im Hintergrund gibt es dazu romantische Klaviermusik von Erik Satie zu hören.

Pretentious Game

Begleitet wird das Ganze von einer kleinen “Liebesgeschichte”, die Euch indirekt Tipps gibt, wie Ihr das aktuelle Level zu bewältigen habt. Denn das Pretentious Game (wie der Titel schon vermuten lässt) spielt dabei — wie die Liebe — nicht immer fair. Ihr könnt in verschiedenen Levels mit unterschiedlichen Tricks, die in den Textzeilen versteckt sind, zur Pixelfrau Eurer Träume gelangen. Dies sorgt für enormen Spaß, Abwechslung und einigen Lacher, wenn man merkt, wie unfair leicht manche Level durch die Tricks werden.

Pretentious Game Ansicht

Aufgepasst: Das Spiel verlangt nach der etwa 10 Minuten währenden ersten Levelrunde In-App 89 Cent für das gesamte Spiel, welches dann jedoch einige Level mehr zu bieten hat. Fazit dieser Neuerscheinung: eine tolle Idee, unglaublich schön für Verliebte und/oder Fans geschriebener Geschichten und das Geld absolut wert. (ab iOS 5.1, ab iPhone 4, deutsch)

Pretentious Game Pretentious Game
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 21 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xmas-Verlosung 6: iPad und EA-LEGO-Paket gewinnen

Noch bis zum 24. Dezember läuft unser traditionelles großes Weihnachts-Gewinnspiel mit wertvollen Preisen – heute Tag 6!

Update: Die 6. Runde ist beendet. Bitte nicht mehr teilnehmen.  

Der Hauptpreis:

iTopnews und die MeteoGroup, die u.a. WeatherPro und WeatherPro für iPad im Store anbietet, verlosen am 24.12. ein nagelneues Retina iPad mini mit 32 GB WiFi/Cellular.

Die Tagespreise:

Jeden Tag von heute bis einschließlich 23. Dezember gibt es Extra-Preise zu gewinnen, die es in sich haben: von Promocodes über Gadgets bis zu vielen weiteren Überraschungen. Heute geht es um es um ein Racing-Paket von Electronic Arts, darin enthalten: eine Großpackung LEGO City im Racing-Outfit, ein Poster von Need for Speed Rivals und Rennaufkleber für die Lego-Racer.

Weihnachtsgewinnspiel

Mitmachen ist ganz einfach:

Keine komplizierten Teilnahmebedingungen, klare Spielregeln.

Um das Retina iPad mini am 24. Dezember zu gewinnen, könnt Ihr täglich an der neuen Runde teilnehmen.

Ihr spielt einfach in jeder Runde per Mail mit und landet – die richtige Lösung auf unsere tägliche Preisfrage vorausgesetzt – im Lostopf für die Ziehung des Hauptpreises.

Gewinnchancen vergrößern, so geht’s:

Eure Gewinnchancen könnt Ihr täglich vergrößern – indem Ihr neben der Mail-Teilnahme die News zum täglichen Weihnachts-Gewinnspiel auf Facebook, Twitter und Google+ teilt.

Netzwerke Icons klein

Bekanntgabe der Gewinner:

Die Tagespreise werden täglich ausgelost. Der Gewinner oder die Gewinnerin des Retina iPad mini wird aus allen richtigen Einsendungen und den Mails mit den geteilten News am 24. Dezember gezogen – und Heiligabend verkündet.

Ihr habt noch Fragen?

Schreibt uns eine Mail an info@iTopnews.de – wir beantworten Eure Fragen sehr gern.

Lego City

Der Tagespreis:

Heute verlosen wir bis 23.59 Uhr (Einsendeschluss) ein LEGO-Racing-Paket von Electronic Arts, darin enthalten: eine Großpackung LEGO City im Racing-Outfit, ein Poster von Need for Speed Rivals und Rennaufkleber für die Lego-Racer.

Die heutige Gewinnfrage für den Tagespreis  und die 6. Qualifikation für den Hauptpreis:

Wie lautet die  Abkürzung für Electronic Arts?

a) ELECAR
b) EA
c) ePlus

Euer Weg in den Lostopf:

Sendet den richtigen Lösungs-Buchstaben (a, b oder c) bis heute, 23.59 Uhr, als Betreff per Mail an

gewinne@iTopnews.de

und vergrößert Eure Gewinnchancen:

- teilt diese News bei Facebook, Twitter und/oder Google+

- sendet uns jeweils eine Extra-Beweis-Mail für jedes Netzwerk an

gewinne@iTopnews.de

Maximal schickt Ihr also täglich vier Mails ab.

Wie immer gilt:

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Apple ist weder Sponsor noch Veranstalter dieses Gewinnspiels. 

Weihnachtsgewinnspiel

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und China Mobile: iPad soll dem iPhone-Deal folgen

Der seit längerem erwartete iPhone-Deal zwischen China mobile und Apple wird wohl in naher Zukunft bekannt gegeben. Davon wird in erster Linie natürlich erstmal das iPhone profitieren. Mittelfristig betrachtet ebnet Apple so aber auch den Weg, um auch kompatible Versionen des iPads bei China mobile anzubieten.

iPad Air Hotspot

Deal mit China mobile wird Apple in China beflügeln

China mobile ist nicht nur der größte Mobilfunkanbieter von China, sondern auch weltweit der größte mobile Carrier. Allein diese Tatsache sollte die Bedeutung des anstehenden Deals für jeden ersichtlich machen. Der Deal wird die iPhone-Verkäufe in China beflügeln und sich durch die erhebliche Größe des Landes natürlich auch in den weltweiten Absätzen bemerkbar machen.

Unter denen, die große Hoffnungen auf die Aufnahme des Phons in das Programm von China mobile setzen, ist auch Chris Whitmore, der als Analyst bei der Deutschen Bank beschäftigt ist. Er erwartet, dass Apple durch China Mobile im ersten Jahr bis zu 20 Millionen iPhones verkaufen können wird. Ähnlich ordnet auch der Analyst Gene Munster den Effekt des China mobile Deals ein.

Der nächste Schritt: Das iPad

Für Whitmore ist es dann nur noch ein logischer Schritt, nach dem erfolgreichen Start des iPhones bei China mobile auch das iPad in das Programm des Carriers zu überführen.

Eine zeitliche Zäsur zwischen der Verfügbarkeit des iPhones und der 4G-Version des iPads bei einem Carrier ist nicht ungewöhnlich. Bei dem amerikanischen Anbieter Sprint beispielsweise lagen zwischen den beiden Verfügbarkeitstermine damals nahezu 12 Monate.

Es gibt weder einen Zeitrahmen für die Einführung des iPads in das Programm von China mobile noch liegt überhaupt eine Bestätigung vor, dass es so weit kommen wird. Allerdings hat Whitmore Recht: Es wäre ein logischer Schritt, und es ist auch nur eine natürliche Entwicklung, dass Apple versucht, die erfolgreichen Produkte iPhone und iPad bei so vielen Anbietern wie möglich unterzubringen.

via Apple Insider

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: 50 Fragen an Siri, die nicht jeder kennt

Siri hat so einiges drauf. Manchmal sogar mehr, als man denkt. Dabei alles zu erforschen bedarf daher etwas mehr Zeit.

PhoneBuff hilft uns auf die Sprünge. In dem anschließenden Video finden sich 50 Fragen an Siri, die wahrscheinlich nicht jeder unter euch kennt. Wenngleich es kein deutsches Pendant zum Clip gibt, empfehlen wir einen Blick. Viel Spaß!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HACK: Facebook, Google, Twitter and Co – 2 Millionen Zugangsdaten gehackt

Hack Hacker Sicherheit Schloss

Der Aufschrei war groß, als heute bekannt wurde, dass nahezu 2 Millionen Nutzernamen und Passwörter in die falschen Hände geraten waren. Betroffene Seiten waren unteranderem Facebook, Google, Twitter und Yahoo. Doch waren nicht die Seiten direkt das Ziel, sondern über eine Keylogger namens “Pony Botnet controller”, welcher in knapp 100 Ländern auf Computern installiert war, wurden Millionen von Zugangsdaten ausspioniert.

Besonders betroffen waren die Niederlande mit etwa 90% der entwendeten Zugangsdaten, doch bereits auf Platz 4 befindet sich Deutschland. Auch viele Mail Konten waren betroffen und konnten gehackt werden. Erste Ermittlungen ergaben, dass zu den meist verwendeten Passwörtern ”123456,” “123456789,” “1234″ und “password.” gehörten.

Quelle

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videos: 50 Fragen an Siri & ein Song gegen Handys

50 Fragen an Siri, die im Video mit der richtigen Stimme antwortet. Siri-Fans werden viele der eingesprochenen Kommandos zwar schon mal gehört haben bzw. die deutschen Entsprechungen kennen, eventuell findet ihr in dem acht Minuten langen Clip aber auch noch 2-3 Sätze, die euer Alltags-Repertoire erweitern können. Fleißarbeit, für [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aus Sicherheit: Obama darf kein iPhone nutzen

Ein Obama iPhone wird es wohl vorerst nicht mehr geben. Aus Sicherheitsgründen soll der US-Präsident Barack Obama, selbst bekennender Apple-Fan nämlich in Zukunft auf sein Apple-Smartphone verzichten. Das sagte er bei einem öffentlichen Termin in einer Rede über die Gesundheitsreform. Dabei betonte er, dass er ein solches Smartphone durchaus gerne nutzen würde, dass er aber […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foursquare 7.0 mit automatischen Hinweisen am aktuellen Standort

Die iOS-App des ortsabhängigen Bewertungsnetzwerkes Foursquare ist in Version 7.0 verfügbar und bietet damit ein vollständig überarbeitetes iOS-7-Design (Store: (Url: http://clk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=1548046&g=17450526&url=https%3A%2F%2Fitunes.apple.com%2Fde%2Fapp%2Ffoursquare%2Fid306934924%3Fmt%3D8 %26uo%3D4%26partnerId%3D2003 )). Mit der neuen Version stehen außerdem automatische ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grußkarten

Ho, ho, ho – es weihnachtet sehr im Mac App Store! Verschicke weihnachtliche Grüße per Mail an deine Liebsten.

Zaubere mit dem passenden Motiv aus hunderten Grußkarten für Apple Mail ein Lächeln ins Gesicht deiner Empfänger. Zeige deinen Freunden, dass sie dir mehr bedeuten, als nur eine Zeile bei Facebook.

Die neue Grußkarten-App ist kostenlos und bietet dir Grußkarten-Sammlungen per In-App-Kauf: Wähle zwischen Stationery Pack-Sammlungen für verschiedene Anlässe und themenspezifischen Collections. Am beliebtesten sind die Geburtstags- und die Weihnachtsgrüße.

Alle Grußkarten-Sammlungen im Überblick:

Weihnachtsgrüße 1 – 5
Wähle aus fünf verschiedenen Weihnachtssammlungen die passenden Motive für deine Weihnachtsmails aus

Geburtstagsgrüße 2
38 Motive für deine Geburtstagsgrüße mit edler Kartenoptik

Geburtstagsgrüße
32 lustige und liebevolle Grußkarten zum Geburtstag für Freunde, Familie und Kollegen

Team & Business Communication
Mehr als 40 Ideen für deine Businesskommunikation rund um News, Meetings und Memos

Stationery Pack Business Edition
Zwölf verschiedene Design-Linien für Geschäftsmalils: Angebote, Exposés, Geschäftskorrespondenz u.v.m.

Stationery Pack 2
122 Grußkarten für verschiedene Anlässe mit interaktiven Mail Designs

Stationery Pack 1
112 klassische Mail-Grußkarten – perfekt für den Einstieg

Summer Spirit Cards
20 Grußkarten für deine besten Schnappschüsse aus dem Sommerurlaub

Love and Romance
Sieben liebevoll gestaltete Grußkarten für romantische Liebesgrüße per Mail

Download @
Mac App Store
Entwickler: equinux
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IN1 Case: iPhone Case mit kleinen Werkzeugen

Bastelt Ihr gerne an verschiedenen Geräten herum? Mit dem IN1 Case habt Ihr das Werkzeug immer mit dabei.

In dem Case sind nämlich neun verschiedene Werkzeuge integriert: ein roter und ein blauer Stift, ein Schraubenzieher, ein Zahnstocher, eine Pinzette, eine kleine Schere und einiges mehr wird mitgeliefert. Schick sieht es auch aus. Hier zwei Beweisfotos:

in1 case bild1

in1 case bild2

Alle Werkzeuge könnt Ihr einfach in die Hülle stecken und wieder herausziehen. Das Case gibt es in drei Farben, die Werkzeuge sogar in sechs Farben. Das interessante Gadget könnt Ihr bei in1case online für 44,95 Dollar bestellen.  

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Retail: iBeacons in Aktion

iBeacon-Icon

In Apples US-Retail-Stores können Kunden nun Benachrichtigungen auf dem iPhone empfangen, die den Standort im Laden einbeziehen – und beispielsweise zusätzliche Informationen zum nächstgelegenen Produkt beinhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet Lokalisierung per iBeacons in seinen US-Retail-Stores

Man kennt das. Während eine Navigation mit dem Smartphone unter freiem Himmel oder aus dem Auto heraus in der Regel problemlos funktioniert, sieht es innerhalb von Gebäuden oft deutlich bescheidener aus. Abhilfe könnte hier die iBeacon-Technologie schaffen, die Apple mit iOS 7 deutlich unterstützt und auf der diesjährigen WWDC vorstellte. Diese auf Bluetooth 4.0 basierende Ortung funktioniert über innerhalb von Gebäuden platzierte Sender, mit denen sich das iPhone punktgenau orten lässt. Entsprechende APIs in iOS 7 sorgen dafür, dass auch Entwickler hiervon Gebrauch machen können, vorausgesetzt, die Location bietet die benötigten Sender an. Unter anderem haben in den USA bereits Macy's und die MLB bereits entsprechende Projekte gestartet. Benötigt wird lediglich ein iOS-Gerät mit Bluetooth 4.0, wie es seit dem iPhone 4s der Fall ist. Heute nun hat auch Apple nachgezogen und die Technologie in seinen 254 US-Stores aktiviert. Gleichzeitig wurde serverseitig die Apple-Store-App (kostenlos im AppStore) aktualisiert, um iBeacons auf dem iOS-Gerät zu unterstützen. Hiermit kann man sich dann innerhalb der Stores lokalisieren lassen und erhält je nach aktuellem Standort die passenden Informationen zu den Produkten im aktuellen Umkreis. Darüber hinaus bewirbt Apple auf diese Weise auch Sonderangebote und wickelt Bestellvorgänge ab.

Betritt man einen iBeacon-fähigen Store und öffnet die Apple-Store-App, wird man gefragt, ob man "In-Store Benachrichtigungen" erhalten möchte. Diese, sowie die aktive Hintergrundaktualisierung und eingeschaltetes Bluetooth sind Voraussetzung, dass die Technologie funktioniert. Details dazu liefert Apple in einem entsprechenden Support-Dokument.

Früher oder später wird Apple die Technologie sicherlich auch in seinen internationalen Stores anbieten. Wann dies der Fall sein wird, steht jedoch noch in den Sternen. (via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dank dem Elgato Smart Key nie wieder den Schlüssel verlegen oder die Tasche im Zug vergessen

Wer kennt es nicht? Man ist in Eile, checkt vor dem Verlassen der Wohnung noch einmal die Taschen um dann festzustellen, dass der Schlüssel nicht am Mann ist. Nach einer gefühlten Ewigkeit findet sich der Schlüssel dann im Flur hinter dem Regal wieder. Dank intelligenter Schlüsselfinder, zu denen auch der  Smart Key von Elgato zählt, gehören vergleichbare  Szenarien zum Glück schnell der Vergangenheit an. Wir wollen euch diesen kleinen intelligenten Alltagsbegleiter einmal näher vorstellen.

Smart key

Der Smart Key von Elgato verbindet sich im Handumdrehen via Bluetooth mit dem Apple iPhone. Zusammen mit der kostenlosen App harmonieren die beiden Geräte super miteinande. Am Schlüsselbund, der Kamera-Tasche befestigt oder im Koffer beiliegend, erweist sich der Smart Key als treuer Alltagsbegleiter, der mit wenig Energie auskommt. Im Inneren werkelt eine Knopfzellenbatterie, welche eine Haltbarkeit von mindestens einem halben Jahr verspricht.

Anwendungsgebiete

Über die kostenlose Smart Key App kann man festlegen wie, wann und wo man benachrichtigt werden möchte oder noch einmal den Tag Revue passieren lassen. Das Funktionsspektrum ist dabei recht vielfältig. Als Haupteinsatzort dürfte zunächst der Schlüsselbund in den Fokus rücken. Ist die Entfernung zwischen dem iPhone und dem Smart Key zu groß meldet sich die App beziehungsweise der Smart Key zurück und zeigt auf der ebenfalls integrierten Karte an, wo sich der Schlüssel befindet.

Nach dem Start der gratis Smart Key App gelangt man in das Hauptmenü. Hier werden zugleich die wesentlichen Einsatzgebiete aufgelistet. So eignet sich der Smart Key auch perfekt um das Gepäck ausfindig machen zu können. Denkbar ist somit auch, dass der Smart Key einfach in einem Koffer platziert wird. Bei der Gepäck-Ausgabe am Flughafen wird man dann bequem über das Smartphone Display informiert, wann der Koffer das Band passiert. Somit spart man sich das teilweise recht nervenaufreibende Prozedere in der wartenden Masse stets alle Koffer abzugleichen um letztlich den eigenen endlich herauspicken zu können.

smart key 2

Unter dem Menüpunkt Auto verbirgt sich ein weiteres Alltags taugliches Feature. Wird der Smart Key im Handschuhfach verstaut, besteht die Möglichkeit das Auto stets ausfindig zu machen. Somit dürfte man nie mehr vergessen, wo das eigene Auto steht. Wird das Auto über einen längeren Zeitraum in einer fremden Stadt oder einem größeren Parkhaus abgestellt, merkt sich die iPhone App den Aufenthaltsort. Bei Bedarf kann man sich sogar direkt via Karte bis zum Auto/ Smart Key führen lassen.

smart key 3

Design und technische Daten

Mit den Maßen 41 x 41 × 9 mm ist der Smart Key wirklich smart und fällt mit seinen 10 Gramm kaum ins Gewicht. Unterstützt wird der aktuelle Bluetooth 4.0 Standard. Desweiteren ist der Smart Key auch recht widerstandsfähig und trotz auch unangenehmen Witterungen, sowie Staub und Wasser (IP65-zertifiziert). Der Smart Key arbeitet ab iOS 7 perfekt mit dem iPhone 4s, iPhone 5, iPhone 5s, iPad 3 und 4, iPad Mini und iPad Air sowie dem iPod Touch ab der 5. Generation zusammen.

Preis, Verfügbarkeit und Starthilfe

Der Smart Key von Elgato kostet 39,95 Euro und ist unter anderem direkt beim Hersteller oder bei Amazon erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für 1Password für Mac mit neuer Layout-Option und individuellen Passwort-Feldern

1Password
1Password für Mac wurde auf Version 4.1 aktualisiert. Die neue Version bietet unter anderem eine Layout-Option zur listenartigen Anzeige aller Einträge. Wer es gerne übersichtlich mag, der wird die neue Layout-Option in 1Passwortd für Mac mögen. Übersichtlich in einer Tabelle werden neben einem Favicon auch der Titel, die Webseite, der Nutzername und die Passwort-Sicherheit sowie das Erstellungs- und Veränderungsdatum angezeigt. Weiterhin wurde das automatische Speichern neuer Logins überarbeitet. Sollte man (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fenix funkt mit iOS: Software-Update für Garmins Sportuhr

fenix-smallDie Navi-Experten von Garmin haben eine neue Beta-Software für ihre Sportuhr Fenix veröffentlicht. Wichtig für euch: Die Aktualisierung gestattet nun erstmals die Anzeige sogenannter “Smart Notifications” von Apples iOS-Geräten. Die Fenix Software 4.01 – eine Installationsanleitung kann hier eingesehen werden – setzt iOS 7 auf eurem iPad [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spitzenkandidat für CEO-Stuhl von Microsoft bricht weg

Apple News steve Ballmer CEO

Die Suche nach einem neuen CEO von Microsoft ist doch etwas schwerer als gedacht und es kommen mittlerweile nicht mehr viele Kandidaten in Frage, die überhaupt Zeit und Lust auf den Posten haben. Der wohl beste Kandidat für den Posten war Ford-Chef Alan Mulally, der bereits als Geheimfavorit gehandelt worden ist. Nun macht die Schlagzeile die Runde, wonach Mulally noch bis Ende 2014 beim Autobauer Ford bleiben möchte und erteilt somit Microsoft indirekt eine Absage. Somit dürfte die Suche nach einem CEO weiter gehen und das Ziel einen CEO bis Ende des Jahres zu finden, rückt immer mehr in weite Ferne.

Elop rutscht nach
Doch einem kommt diese Aussage sehr gelegen, nämlich Ex-Nokia-Chef Elop, der auch als Kandidat für den Posten gehandelt wird. Bis jetzt hat Elop schon einige Andeutungen dahingehend gemacht, wonach er Microsoft unter seiner Führung komplett umstrukturieren würde und man sich mehr auf den mobilen Bereich konzentrieren müsse. Ob das Verhalten dem Vorstand von Microsoft gefällt oder nicht, bleibt abzuwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart Home von der Telekom: Ferngesteuertes Haus

- Sponsored Post -

Smart-Home App IconMit nur einer App von der Telekom steuern Hausbesitzer, Wohnungseigentümer und Mieter ihr Haus aus der Ferne. Heizung, Lampen und Rauchmelder haben sie so immer im Blick und sparen nachhaltig Energie.

Freitagnachmittag im Büro. Ein Blick aufs Smartphone zeigt: Im Wohnzimmer sind es 18 Grad. Wäre gar nicht schlecht, wenn die Temperatur pünktlich zum Feierabend vier Grad nach oben geht. Kein Problem!

Ein Klick aufs Smartphone reicht und schon fährt die Heizung höher. Umgekehrt landen wichtige Meldungen direkt auf dem Handy. Zum Beispiel, wenn der Hausherr vergessen hat, das Fenster im Bad zu schließen oder die Haustür während seiner Abwesenheit geöffnet wurde. Außerdem kann er auch den Status einzelner Geräte wie Lampen oder Rauchmelder übers Smartphone kontrollieren.

Möglich macht all das die Smart Home-Lösung von der Telekom. Dabei sind Heizung, Lampen und weitere elektrische Geräte in Haus, Wohnung oder Büro über Funk miteinander vernetzt. Sie geben Signale über eine Basisstation und die Smart Home-Plattform QIVICON an das Smartphone weiter. Umgekehrt sendet der Nutzer Befehle mit seinem Smartphone über Plattform und Basisstation an die Smart Home-Geräte. Die gesamte Kommunikation, die er mit der Telekom-Lösung über PC, Tablet oder Smartphone mit seinem Zuhause durchführt, ist gesichert. Zudem speichert QIVICON Daten ausschließlich auf Servern der Deutschen Telekom in Deutschland.

Das Haus mit einer App im Blick

Herzstück von „Smart Home von der Telekom“ ist die Smart Home-App. Die Anwendung für Android- und iOS-Smartphones liefert die Telekom im Starterpaket zusammen mit der Basisstation und vier Smart Home-Geräten wie Funk-Heizkörperthermostate, Rauchmelder, Tür- und Fensterkontakte sowie Zwischenstecker für Elektrogeräte. Über die App greift der Hausherr auf alle eingebunden Geräte wie zum Beispiel Lampen zu, schaltet sie ein oder aus oder prüft den aktuellen Status beim Rauchmelder. Die Heizkörperthermostate werden auf die Heizkörperventile einer handelsüblichen Heizung geschraubt. Über das Smartphone regelt der Nutzer die Temperatur bis auf ein Grad genau.

Smart-Home von der Telekom setzt auf einfache und komfortable Bedienung per Smartphone oder Tablet. (Foto: Deutsche Telekom AG)

Mit individuell einzustellenden ‚Situationen‘ lassen sich außerdem gleich mehrere Geräte, Heizkörper und Licht mit einem Klick schalten. Kombiniert mit der Zeitsteuerung, werden diese automatisch zum richtigen Zeitpunkt aktiviert. Das alles spart nachhaltig Energie und der Nutzer hat jederzeit aus der Ferne sein Haus im Blick. Das wiederrum sorgt für ein sicheres Gefühl, zum Beispiel wenn der Hausherr gerade im Urlaub oder zum Termin unterwegs ist. Also App anklicken, Heizung hochfahren und entspannt in den Feierabend starten – Geld sparen inklusive.

Smart Home Screenshots

Die Smart Home App ist leicht zu bedienen. Die gesamte grafische Gestaltung der App zeigt den Wunsch zur Einfachheit: Nie war es so einfach, sein Haus in den Funktionen zu steuern.

Jetzt Smart Home von der Telekom buchen

  • Starterpaket mit Basisstation, Smart Home-App und vier Smart Home-Geräten
  • für Haus, Mietwohnung oder Büro
  • App im App-Store (iTunes oder Google Play) kostenlos runterladen
  • selbst installieren, direkt nutzen, bei Umzug Geräte mitnehmen 
    und weiter verwenden
  • Kosten: 299,95 Euro einmalig, Erweiterungen ab 29,95 Euro, 
    Nutzung der Smart Home-Applikation für 24 Monate inklusive, 
    danach 29,95 Euro pro Jahr
  • Jetzt über www.smarthome.de buchen oder in ausgewählten Telekom Shops
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone weiterhin dominant auf dem US-Smartphone-Markt

Monat für Monat veröffentlichen Analysten ihre Einschätzungen zum Mobilfunk- und Smartphone-Markt. Dieses Mal hat sich comScore den US-Smartphone-Markt vorgenommen und begutachtet. Apple und das iPhone dominieren nach vor vor mit über 40 Prozent. Samsung kann leicht aufholen.

comscore06122013_1

Blicken wir sowohl auf die Hersteller und auf das verwendete mobile Betriebssystem im Einzelnen. Betrachtet wurden jeweils die Monate Mai, Juni und Juli 2013 sowie die Monate August, September und Oktober 2013.

Apple konnte sich von 40,4 Prozent auf 40,6 Prozent um 0,2 Prozent steigern. iPhone 5S und iPhone 5C machen sich noch nicht voll bemerkbar, da die drei genannten Monaten nicht den gesamten iPhone 5S/5C Verkaufszeitraum abdecken. Samsung liegt auf Platz 2 und verbucht 25,4 Prozent (Steigerung um 1,3 Prozent). Dahinter folgen Motorola (7 Prozent), HTC (6,7 Prozent) und LG (6,6 Prozent).

comscore06122013_2

Blickt man auf die verwendete Plattform, so zeigt sich, dass Android nach wie vor die Nummer 1 ist. 52,2 Prozent der Smarpthone-Anwender setzen auf Android. Dahinter folgt iOS mit den genannten 40,6 Prozent vor BlackBerry (3,6 Prozent), Microsoft (3,2 Prozent) und Symbian (0,2 Prozent).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky Angebote ab 24,90€ inkl. HD und Sky Go bei vente-privee

Sky Angebote bei vente-privee

Es ist mal wieder so weit: Sky bietet über den Shoppingclub vente-privee wieder zwei sehr attraktive Angebote an. Bis 10.12. 6 Uhr habt ihr die Möglichkeit folgende Sky Premiumpakete mit einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten sowohl für SAT- als auch für Kabelkunden zu buchen:

Sky Welt + 2 Premium-Pakete für 24,90€ pro Monat:

  • Sky Welt
  • 2 Premium-Pakete (2 aus: Fußball Bundesliga, Film und Sport)
  • 24 Monate lang die zu den gewählten Premium-Paketen passenden HD-Sender (die Sport/Bundesliga HD-Feeds 3-11 sind nicht dabei)
  • Sky+ HD-Festplattenleihreceiver mit 320 GB Speicherkapazität für 99€
    ODER Sky+ HD-Festplattenleihreceiver mit 2TB Speicherkapazität für 198€
  • Sky Go

Sky Welt + 3 Premium-Pakete für 34,90€ pro Monat:

  • Sky Welt
  • 3 Premium-Pakete (Fußball Bundesliga, Film und Sport)
  • 24 Monate lang die zu den gewählten Premium-Paketen passenden HD-Sender (die Sport/Bundesliga HD-Feeds 3-11 sind nicht dabei)
  • Sky+ HD-Festplattenleihreceiver mit 320 GB Speicherkapazität für 0€
    ODER Sky+ HD-Festplattenleihreceiver mit 2TB Speicherkapazität für 99€
  • Sky Go

Bitte beachten: Es kommen jeweils noch eine einmalig Aktivierungsgebühr in Höhe von 39€ (für Bestandskunden 99€) sowie 12,90€ Logistikpauschale hinzu! Falls nicht rechtzeitig vor Ablauf des Abonnements gekündigt wird, verlängert sich das Abo um ein Jahr zu den Normalpreisen!

Die Pakete können unter folgendem Link gebucht werden: Sky Angebote bei vente-privee

Ich finde es handelt sich – gerade da die HD Sender und Sky Go mit dabei sind – um sehr gute Angebote. Wer aktuell vorhatte ein Sky Abo abzuschließen oder wer kurz vor dem Vertragsende steht, sollte zuschlagen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Photoshop Elements 12 zum Sonderpreis; Erweiterung für "XCOM: Enemy Unknown"

Photoshop Elements 12 zum Sonderpreis - Amazon bietet die Bildbearbeitungssoftware derzeit für nur 69,47 statt 98,77 Euro an (Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Razer Kazuyo: der nächste iOS-Spielecontroller "geleakt"


Es gibt mal wieder weitere Neuigkeiten zum Thema iOS-Spielecontroller. Twitter-User @evleaks hat wieder zugeschlagen und Bilder eines neuen Gerätes "geleakt". Dieses stammt von Gaming-Spezialist Razer und soll den Namen "Kazuyo" tragen.

Optisch ähnelt das Gerät stark dem PowerShell von Logitech, bietet also auch links ein Steuerkreuz und rechts vier Aktionsbuttons. Hinzu kommen noch ein Pause- und ein Powerbutton an der Front sowie zwei Schultertasten.

Ob das Gerät auch einen eingebauten Akku hat, wie unter anderem auch der MOGA Ace Power, ist hingegen noch nicht bekannt. Besonderheit ist, dass man den das iPhone 5/5S umschließenden Teil um bis zu 45 Grad herausklappen kann, was je nach Haltung des Controllers einen besseren Blickwinkel auf das Display ermöglichen sollte.

Wann der Razer Kazuyo in den Verkauf kommt und ob der Preis wie bei den beiden bereits vorgestellten und im Apple Store verfügbaren Konkurrenten Logitech PowerS weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plex: Was das aktualisierte Allround-Mediencenter kann

Der iOS-Client des multifunktionalen Medien-Streamers Plex für Mac bekommt mit Version 3.3 ein neues iOS-7-Interface.

Wer einen Mac und ein iOS-Gerät mit iOS 7 besitzt, hat nun die Möglichkeit, unterwegs in den Genuss eines neuen Looks des Mediencenters Plex zu kommen. Mit der neuen Version 3.3 gibt es das Flat-Design. Dazu haben die Entwickler für übersichtlichere Navigationsleisten und Listen gesorgt. Ein guter Grund für alle Musik- und Film-Fans, sich zu überlegen, Plex nicht nur auf dem Mac, sondern auch unter iOS zu benutzen.

Plex Ansicht

Um mit Plex Musik, Videos und sogar Fotos auf iPhone und iPad zu streamen, benötigt Ihr einen Mac (OS X 10.6 oder neuer) mit dem Plex Media Server, der auch als Stand-Alone-Mediencenter auf Macs funktioniert. Dieser Server streamt nach Verbindung mit der iOS-App über lokale Netzwerke Dateien an Eure iDevices, sodass Ihr alle Eure Unterhaltungsdateien überall im Haus verfügbar habt. Weitere Clous: Plex speichert für jedes Video, dass ihr mithilfe der App abspielt, Zeitdaten und ermöglicht es so, bei Gerätewechsel den Stream auf dem iDevice genau dort fortzusetzen, wo Ihr auf dem Mac aufgehört habt und umgekehrt.

Plex

Die Plex-Bibliothek, die Ihr erstellen könnt, ist per Filter  flexibel durchsuchbar. Ihr könnt mit der iOS-App von Plex Euren Rechner fernsteuern und mit dem Online-Service myPlex könnt Ihr über das Internet Lieblings-Filme, Serien und Musik mit Freunden, die auch Plex nutzen teilen und neue Sachen entdecken. Wer alle Premium-Features nutzen möchte, muss einen Plex-Pass erwerben. Die Kosten: monatlich 4 Dollar, jährlich 30 Dollar, lebenslang 75 Dollar (ab iOS 5.1.1, ab iPhone 3GS, deutsch)

Plex Plex
(1101)
4,49 € (uni, 12 MB)

Hier das Set-up für den Mac im Video:


(YouTube-Direktlink)

  

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Pro 2: Umfassendes PDF-Management derzeit noch zum Einführungspreis

Heutzutage geht gerade im Beruf, in der Schule oder Universität kaum noch etwas ohne das Dokument-Format pdf – PDF Pro 2 sieht sich diesbezüglich als Helfer für alle Zwecke.

PDF Pro 2 1 PDF Pro 2 2 PDF Pro 2 4 PDF Pro 2 3

Die vor wenigen Tagen erschienene Universal-App (App Store-Link) kann momentan noch zum Einführungspreis von 3,59 Euro aus dem deutschen App Store geladen werden. PDF Pro 2 nimmt auf euren Tablets und Smartphones nur 13,9 MB in Anspruch, so dass im Notfall auch noch ein problemloser Download aus dem mobilen Datennetzwerk möglich sein sollte.

Viele Nutzer der pdf-Flaggschiff-App GoodReader berichten über Performance- und Absturzprobleme unter iOS 7 – vielleicht ist es daher keine schlechte Idee, sich auf dem Markt umzusehen und andere Kandidaten genauer unter die Lupe zu nehmen. PDF Pro 2 des deutschen Entwicklers Dominic Rodemer kann so ein Ersatz sein, wenn man vermehrt mit pdf-Dateien zu tun hat und diese importieren, bearbeiten und weiterleiten will.

In PDF Pro 2 lassen sich pdf-Dokumente über viele Quellen in die App importieren: Neben einem iTunes-Sync kann die Dropbox oder Google Drive genutzt werden, allerdings gibt es auch einen FTP- und WebDAV-Support, ebenso wie ein Direktimport von einer Website oder über eine WLAN-Verbindung (über Eingabe einer URL im Browser des Macs/PCs).

Hat man seine pdf-Dateien importiert, ist es möglich, diese umfangreich zu bearbeiten. Textstellen können markiert werden, Notizen hinzugefügt oder eigene Einkreisungen mit dem Finger gezeichnet werden. Außerdem hält PDF Pro 2 eine große Auswahl an vorgefertigten Formen, darunter Pfeile, Kreise oder Linien bereit, die man in das pdf einbauen kann. Auch das Einfügen von Bildern oder Sprachaufzeichnungen sowie Stempel ist möglich.

Suche, Formulare und Multitasking

Darüber hinaus gibt es eine Dokument-übergreifende Suchfunktion, die die gesamte pdf-Sammlung nach einem Stichwort durchforstet. Ein markierter Text kann über das integrierte Wörterbuch oder bei Wikipedia nachgeschlagen werden. Wer gleichzeitig mit mehreren pdfs arbeiten will, kann über eine Multitasking-Option Annotationen, Text oder Bilder von einem Dokument ins nächste kopieren.

In vielen Bereichen, insbesondere bei Behörden, kommen immer mehr pdf-Formulare zum Einsatz, die sich digital ausfüllen lassen. In PDF Pro 2 können diese bearbeitet, unterschrieben und schlussendlich als E-Mail verschickt oder über ein AirPrint-kompatibles Gerät ausgedruckt werden. Aber auch für alle anderen pdfs gilt: Ein Weiterleiten per E-Mail, AirDrop oder iMessage wird unterstützt, ebenso wie das Ausdrucken von allen oder einzelnen Seiten eines Dokuments mit einem AirPrint-Drucker.

Nach meinen ersten Gehversuchen mit PDF Pro 2 war ich persönlich positiv überrascht von der Vielfältigkeit der App, über das übersichtliche Layout im iOS7-Design und der guten Performance auf meinem iPad 4. Ein aus der Dropbox geladenes, etwa 12 MB großes pdf war binnen weniger Sekunden in die App importiert, und auch das Browsen und Bearbeiten der Datei ging schnell von der Hand. Wer also noch auf der Suche nach einem guten und zuverlässigen pdf-Manager ist, sollte sich PDF Pro 2 durchaus näher ansehen. Wie lange der vergünstigte Preis von 3,59 Euro noch gilt, können wir nämlich leider nicht sagen.

Der Artikel PDF Pro 2: Umfassendes PDF-Management derzeit noch zum Einführungspreis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox Nightly mit Multiprozess-Architektur

Die Entwickler von Mozilla arbeiten an einer Multiprozess-Architektur für den Firefox-Browser. Im aktuellen Nightly-Build kann man sie schon aktivieren. Rund läuft der Browser dann aber nicht mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Single der Woche: «Overdrive» von Claire

Als neue «Single der Woche» wurde im Schweizer iTunes Store «Overdrive» von «Claire» ausgewählt.

Als «Single der Woche» kann der Song kostenlos geladen werden. Das aktuelle Album «The Great Escape (Special Version)» kann für CHF 12.— erworben werden.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iTunes Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich – wir erhalten von Apple 4% Provision!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Play Music startet für 7,99 Euro pro Monat als Abomodell in Deutschland

Sollte euch Spotify abschrecken, dann könnt Ihr nun zur nächsten Musik-Streaming-Alternative greifen. Google Play Music ist heute in Deutschland gestartet und bietet zum Preis von 7,99 Euro monatlich den Zugriff auf mehr als 20 Millionen verschiedene Musik-Titel. Neben dieser klassischen Abspielfunktion bietet der Internetkonzern Google ebenso eine Möglichkeit zum Upload eigener Songs, die wiederum ebenso an mobile Geräte gestreamt werden können. Neben Android-Produkten werden auch iPhones, iPads sowie der iPod touch unterstützt.

Google Music Smartphone

Um möglichst viele Nutzer von Google Play Music zu überzeugen, stellt Google ein 30 Tage umfassendes Einführungsangebot zur Verfügung, wobei der Service uneingeschränkt als All-Inclusive-Option getestet werden kann. Um auf den Service zugreifen zu können, ist lediglich ein Google-Account notwendig. Daten zur Kreditkarte müssen ebenso angegeben werden. Aufgrund der schwächeren Verbreitung dieser Zahlungsmethode in Deutschland, die in Google Wallet eingegeben werden muss, sind erste Nutzerzahlen deutscher Verbraucher sehr interessant.
Solltet Ihr euch für Google Play Music interessieren, dann schlagt unbedingt bis zum 14. Januar 2014 zu und meldet euch zum Angebotspreis von 7,99 Euro pro Monat an. Nach diesem Zeitraum verlangt Google 9,99 Euro und damit genauso viel wie  Spotify.

Funktionen von Google Play Music im Überblick

  • Überall Musik hören
  • Unbegrenzter Musikgenuss
  • Neue Musik schnell und einfach entdecken
  • iTunes-Mediathek mit wenigen Klicks importieren
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schlaue Schutzhülle: Anker-Case sichert iPhone 5c magnetisch

buckDer Zubehör-Hersteller Anker – innerhalb der iPhone-Community vor allem durch seine relativ kostengünstigen Zusatz-Akkus bekannt – bietet mit dem “Pull Apart Case” derzeit eine 9€ teure iPhone 5c-Hülle an, die das eingesteckte Gerät magnetisch befestigt und so nicht nur als Ständer für Facetime-Telefonate und zum Videokonsum genutzt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: "Streichelzoo"


Wie jeden Freitag präsentiert uns Apple auch diese Woche wieder eine App, die für eine Woche lang kostenlos im AppStore zur Verfügung steht. Für diese Woche ist es die App Streichelzoo von Fox & Sheep, mit der gerade die kleinen Leute Spaß haben werden. Zahlreiche Animationen sollen für Spaß sorgen. "Der international bekannte Autor und Illustrator Christoph Niemann präsentiert ein einmaliges, interaktives Bilderbuch. 21 animierte Tiere reagieren verblüffend auf verschiedene Berührungen. Die App vereint den Charme handgefertigter Zeichnungen mit modernster Programmiertechnik und Niemanns ganz besonderem Witz. Was macht ein Elefant in der Badewanne? Wie macht ein Dackel Breakdance? Eine Bilderbuch-App, wie es bisher noch keine gab."

Das Team von iSzene wünscht euch viel Spaß!







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infuse 2: Videoplayer nach Update noch besser

Schaut Ihr Euch gerne Videos auf Euren iDevices an? Die App Infuse 2 liefert dazu alle wichtigen Funktionen mit.

Die Universal-App, gerade erst mit einem Update im iOS-7-Look versehen, ist in der Basisversion kostenlos erhältlich. Um Filme hinzuzufügen, bietet die App verschiedene Möglichkeiten. Entweder Ihr ladet Dateien über einen lokalen Webserver hoch, synchronisiert sie über iTunes, öffnet sie aus anderen Apps oder aus dem lokalen Netzwerk. Habt Ihr einen Film geladen, sucht die App auch automatisch die passende Beschreibung, Bilder und eine Wertung aus dem Internet heraus und zeigt diese im Home-Fenster an.

infuse 2 screen1

infuse 2 screen2

Videos werden in 1080p Full-HD geladen. Sind mehrere Sprachen vorhanden, lässt die App Euch auch zwischen diesen wählen. Alle gängigen Dateiformate werden unterstützt. Wollt Ihr die Pro-Version, kostet Euch das 4,49 Euro, die per In-App-Kauf bezahlt werden. Dafür unterstützt die App dann beispielsweise mehr Video-Formate (14 insgesamt), den Dolby Digital Plus Audio-Codec für bessere Klänge, AirPlay und das Streaming von NAS-Servern. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch)

Infuse 2 Infuse 2
(116)
Gratis (uni, 12 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Panorama-Funktion auf dem iPhone und iPod touch vertikal verwenden

Mithilfe der Panorama-Funktion können auf dem iPhone mit wenigen Handgriffen wunderschöne Landschaftsaufnahmen erstellt werden. Doch die Funktion kann auch kreativ eingesetzt werden, um hohe Gebäude oder aber eine Landschaft im Hochformat auf ein Bild zu zaubern. Normalerweise wird das iPhone für ein Panorama-Bild im Hochformat gehalten und von links nach rechts oder von rechts nach links bewegt. Die Richtung lässt sich dabei mit einem Tipp auf das Vorschaubild ändern.  Das iPhone kann aber aber auch um 90º nach links oder rechts gekippt und im Anschluss nach einen Tipp auf die … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Update) iTeufel Air: AirPlay-Anlage jetzt nur 333 Euro

iTeufel Air, eine AirPlay-Anlage aus der Luxus-Klasse, ist derzeit für reduzierte 399 Euro zu haben.

Update am 6. Dezember: Der iTeufel Air (zum Angebot) ist jetzt direkt im Online-Shop bei Teufel erhältlich. Ihr zahlt heute nur 333 Euro, im Preisvergleich liegt der günstigste Preis bei 449 Euro.

Artikel vom 16. August: Durch unseren Gamescom-Besuch habe ich es leider am Mittwoch nicht mehr geschafft, euch auf dieses Angebot aufmerksam zu machen. Aber anscheinend sind die Kontingente groß genug, denn den iTeufel Air gibt es bei Amazon immer noch für 399 statt 499 Euro (Amazon-Link).

Auf MeinPaket.de (Shop-Link) gibt es den iTeufel Air mit dem Gutscheincode “IDEALOMP10″ sogar noch 40 Euro günstiger für nur noch 360 Euro. Der Versand erfolgt wie bei Amazon durch den Hersteller selbst.

In dieser Preisklasse wird der iTeufel Air immer wieder mit dem Zeppelin Air verglichen, das in Sachen Amazon-Kundenbewertungen aber auch nur einen halben Stern mehr bekommt. Ich selbst habe beide Modelle selbst in meinem Wohnzimmer getestet und bin der Meinung, dass sich nicht besonders viel tut.

Das Design muss man mögen, aber der iTeufel Air punktet auf jeden Fall mit einem sehr klaren Klang. Verzichtet muss man auf den sehr starken Bass, den man mit de Zeppelin Air bekommen würde – ausreichend ist er aber auf jeden Fall. Auch die Verarbeitung des Lautsprechers, der optisch eher schlicht gehalten ist, kann sich ohne Frage sehen lassen – Mängel waren nicht zu erkennen.

Beachten sollte man allerdings, dass es am iTeufel Air keinen Dock-Anschluss gibt, sondern die komplette Kommunikation über WLAN und AirPlay abgewickelt wird (zusätzlich ist nur ein LineIn vorhanden). Wenn man bedenkt, dass man im Vergleich zur Lösung von B&W aber rund 200 Euro spart, kann man auf jeden Fall von einem guten Angebot sprechen.

Der Artikel (Update) iTeufel Air: AirPlay-Anlage jetzt nur 333 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Takeout: Datenexport von Gmail und Kalenderdaten

google-logoGoogles Takeout-Seite, die Anlaufstelle um persönliche Daten von den Servern des Suchmaschinen-Riesen zu exportieren, wird zukünftig auch die Entnahme von Gmail und Kalenderdaten ermöglichen. Die Neuerung, die Google jetzt im offiziellen Hausblog präsentiert hat, soll nach und nach für alle Nutzer freigeschaltet werden und euch eine leicht zu [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Boxcryptor 2.0 jetzt als Mac-Version verfügbar

Die Augsburger Firma Secomba hat die Software Boxcryptor in der Version 2.0 (8,6 MB, mehrsprachig) für den Mac vorgestellt. Mit Boxcryptor lassen Dateien vor dem Upload zu Internet-Speicherdiensten wie Dropbox, Google Drive oder SkyDrive verschlüsseln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Googles Sprachsuche antwortet auf Deutsch

In Googles iOS- und Android-App können Nutzer ihre Suchanfrage schon lange auf Deutsch vortragen – nun erhalten sie bei bestimmten Suchbegriffen auch eine gesprochene Antwort.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Probefahrt: BMW i3

Für manche mag es zwar nicht verständlich sein – für mich war meine Geburtstagsüberraschung, eine Probefahrt mit dem nagelneuen BMW i3 aber ein großartiges Ereignis! Wie würde sich das Elektrofahrzeug fahren? Komfortabel? Bockig? Lahm? War der Hype rund um Elektromobilität nun gerechtfertigt oder werden Benzin und Diesel doch noch Jahrzehnte unsere Atmosphäre verpesten?

i3-bmw 018

Der erste Start

Einerseits sehr ungewohnt. Natürlich hat ein Elektroauto keinen Schaltknauf und die Kupplung sucht man natürlich ebenso vergebens. Was die Fahrt angeht, so wird alles über einen “Knubbel” rechts am Lenkstock bedient. Im “Stand-by” Modus ist der Start Knopf rot pulsierend eingerahmt. Bremse treten und Start drücken…


Man hört nichts, aber das Fahrzeug erwacht zum Leben. Haupt und Navi-Bildschirm werden aktiviert, der Startknopf ist nun blau umrahmt. Der Schaltknubbel steht auf “P”. Einmal kurz nach hinten gedrückt aktiviert den Fahrmodus. Gas geben und es geht los. Geräuschlos.

i3 006

Das mag jetzt ebenfalls nicht überraschend sein: “klar sind Elektroautos geräuschlos” – aber es selbst zu erleben ist irgendwie schon… geil. Verzeiht die Wortwahl, is aber so. Man rollt einfach los, wie von unsichtbarer Kraft getrieben. Das kleine Anzeigeinstrument direkt hinterm Lenkrad zeigt die elektrische Reichweite (bei der Probefahrt ca. 120km) an, so der REX (Range Extender) geordert wurde, wird links im Display auch noch die verfügbare fossile Reichweite angezeigt. Die Geschwindigkeit wird digital dargestellt, darunter über einen “Kreis” symbolisiert sieht man jederzeit, ob gerade Energie rückgewonnen wird, oder aber verbraucht wird.

Beschleunigung: Go! Go! Go!

Der Vortrieb ist sagenhaft. Wer im i3 das Gaspedal nach unten drückt erfährt Schub ohne Ende. Aber richtig. Laut BMW beschleunigt der kleine i3 binnen 7,1 Sekunden auf Tempo 100. DAS konnte ich natürlich ob der freundlichen BMW Mitarbeiterin am Rücksitz nicht testen, aber auch das Anfahren bis Tempo 50 ging unglaublich flott und vor allem mühelos und stufenlos. Es gibt kein schalten, keine Drehmomentunterbrechung, keine Verzögerung. Der kleine Stadtflitzer ist schon fast gierig nach Gas. Äh… Spannung. Lach.

i3 005

Bremsen

Besonders spannend war für mich das Gerücht, der i3 käme schon alleine durch das Wegnehmen von Gas schnell zum Stillstand. Ich konnte mir dies so gar nicht vorstellen. Ist aber so. So bald der Fuß vom Gals genommen wird, fungiert der Elektromotor als Generator und lädt die Batterie wieder auf. Je stärker man also “nachgibt” desto stärker ist die Verzögerung. Geht man nur leicht vom Gas, so ist natürlich auch die Verzögerung geringer. Während der Probefahrt musste ich zum Stillstand nie die Bremse betätigen. Lediglich wenn das Fahrzeug bergauf zum Stehen kam, musste man natürlich bremsen. Die Eingewöhnungszeit ist kurz bis nicht vorhanden.

Reichweite

Dass natürlich solch Fahrweise die 120km Reichweite schnell schrumpfen lässt, versteht sich von selbst. Am Ende der Probefahrt wurden noch ca. 80km Restreichweite angezeigt. Wohlgemerkt war es ein kalter Tag, Heizung, Scheinwerfer, Gebläse und natürlich eine zu großen Teilen bergauf durchgeführte Fahrt saugten am Akku. Man darf aber nicht verkennen, dass BMW den i3 nie als Reiselimousine konzipiert hat. Es ist ein (sehr teurer) Kleinwagen der sich an Stadtmenschen richtet. Und ich denke, hier passt das Konzept perfekt. Ich fahre täglich etwa 50km. Dies emissionsfrei und vorzugsweise mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen abdecken zu können, wäre für mich ausgesprochen verlockend. Und mit 120km Reichweite wäre ich sogar das ganze Wochenende ohne nachzuladen unterwegs. Raum für Verbesserungen ist aber immer gegeben, speziell zukünftige Verbesserungen an den Energiespeichern dürften hier große Reichweitenzuwächse mit sich bringen!

i3-bmw 013

Komfort

Ich fahre ja im Alltag einen Mini Countryman. Der ist für einen Mini recht komfortabel, im Vergleich mit der Konkurrenz aber doch etwas straff (gute Straßenlage) und polternd (Mini Verarbeitung). Ich liebe den Mini – gar keine Diskussion. Aber der kleine i3 hat’s mir schon angetan. Auf derart schmalen und großen Rädern solch hohen Federungskomfort hin zu bekommen ist bemerkenswert. Klar, der i3 ist keine Sänfte alla Citroen DS oder Mercedes S-Klasse. Aber er federt ordentlich, die dünn anmutenden Sitze sind straff aber bequem und er wirkt sehr hochwertig verarbeitet…


Design und Innenraum

Überhaupt gefällt mir der BMW rundherum gut! Klar, er hat dieses Flair des Neuen an sich. Er wirkt futuristisch. Auch die Technik, die Karbon Fahrgastzelle, die Kunststoff Karosserie und der Elektroantrieb schreien dies den Fahrern und Passanten förmlich entgegen. Aber er ist auch stimmig. Vor allem im Innenraum. Das Verwenden von Holz und Naturfasern ist “genau meins”. Würde ich genau so kaufen.

Fazit

Der i3 ist für mich ein Traumauto mit einem großen Haken. Dem Preis: Wir reden hier von Mindestens 35000 Euro, wer etwas Ausstattung haben will, landet schnell jenseits der 50000 Euro. Definitiv zu viel um den i3 als vielleicht typischer Kleinwagenkäufer auch nur ansatzweise in Betracht zu ziehen (oder in Betracht ziehen zu können). Ansonsten – Fahrkomfort, Fahrleistungen, Design und Ökologie stimmen. Das Auto macht Spaß und sieht (meiner persönlichen Meinung nach) auch noch verdammt schick dabei aus. Die recht geringe Reichweite könnte natürlich für viele ebenfalls ein Ausschlußkriterium darstellen – für typische Stadtbewohner oder auch Gelegenheitsfahrer dürfte sie aber weniger ein Problem darstellen.

i3-bmw 017 i3-bmw 015 i3-bmw 014 i3 002 i3 003 i3 001 i3 004 i3-bmw 016 Du könntest MacManiacs auf Twitter | Facebook | App.net | YouTube folgen!
© www.macmaniacs.at
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Werbefinanziert: Spotify arbeitet an kostenlosem iPhone-Account

spotifyWollte man den Musik-Streaming-Dienst Spotify bislang auf dem Handy konsumieren, führte keine Weg am kostenpflichtigen Premium-Abo vorbei. Werbefinanziert ließ sich der 20 Millionen Titel starke Musik-Katalog nur am Rechner hören. Dass soll sich in Zukunft ändern. Spotify, dies berichtet das Wall Street Journal zur Stunde unter Berufung auf mit der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erfolgreich finanziert: iPhone-Tastaturhülle TYPO geht in den Verkauf

Nach gut zwei Jahren Entwicklungszeit ist die TYPO Keyboard Case für das iPhone nun in den Verkauf gegangen. Die Hülle ergänzt an der Unterseite des iPhone 5 oder 5s eine physikalische Tastatur und könnte so vor allem Liebhaber mechanischer Keyboards ansprechen.

Neben der einfachen Tastatur, die das iPhone unten um ca. 2 cm verlängert, verspricht das zweiteilige Zubehör auch einen Rundum-Schutz. Dabei sind sowohl Lightning-Connector, Lautsprecher, Klinken-Buchse als auch die Kamera weiterhin frei zugänglich. Der verdeckte Homebutton wird durch eine Taste auf der unteren rechten Seite der Tastatur ersetzt. Durch das Wegfallen der virtuellen Eingabemöglichkeit bietet der iPhone Bildschirm 40 Prozent mehr Arbeitsfläche. Darüber hinaus werden die Tasten des Keyboards von unten beleuchtet, um auch im Dunkeln auf der zugegeben sehr schmalen Tastatur ungehindert schreiben zu können. Bestellbar ist das Modell ab heute für umgerechnet 72 Euro. Geliefert wird es aber erst im Januar des kommenden Jahres.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offiziell: iOS 7 auf 74 Prozent aller iOS Geräte

Bereits vor wenigen Tagen haben wir auf die Adaptionsrate von iOS 7 und Android 4.4 geblickt. Während wir bei Android auf die offiziellen Zahlen seitens Google zurückgegriffen haben (offiziell nennt Google 1.1 Prozent als Installationsbasis für Android 4.4), haben wir uns bei iOS 7 auf die Zahlen der Analysten von Chitika verlassen. Chitika vermeldete für das iPhone eine iOS 7 Verbreitung von 74,1 Prozent und für das iPad 63,8 Prozent.

ios7_74_prozent

Wie sich nun zeigt, kommen die Werte den offiziellen Angaben recht nahe. Wie der Hersteller aus Cupertino im Apple Dev Center bekannt gegeben hat, ist iOS 7 auf 74 Prozent aller iOS-Geräte installiert. Die Zahl basiert auf App Store Zugriffe für einen Beobachtungszeitraum von 7 Tagen, der am 01. Dezember 2013 endete.

Während iOS 7 auf 74 Prozent aller Geräte installiert ist, nutzen noch 22 Prozent aller Anwender iOS 6. Die restlichen 4 Prozent nutzen eine ältere Version.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues MacUpdate-Bundle: 10 Apps für nur 40 Dollar

Mit dem MacUpdate-Weihnachts-Bundle könnt Ihr noch bis zum 17. Dezember zehn Mac-Apps, darunter einige echte Kracher, für nur 40 US-Dollar erstehen.

Eine kurze Zusammenfassung der im Bundle enthaltenen Software, bei der Ihr 357 Dollar gegenüber den Einzelpreisen sparen könnt: Paragon erlaubt es Eurem Mac, sich mit NTFS- und HFS-Festplatten zu verbinden. ExpanDrive 3 ist ein FTP-Client, der auch mit Amazon S3 oder Dropbox zusammenarbeitet. Zwei Mail-Apps, Mail Designer und MailHub verschönern und vereinfachen Euren E-Mail-Verkehr mit Newsletter-Designs und anderen Vorlagen bzw. verbessertem Mail-Management. 

Bundle MacUpdate 40 Dollaar

Mit iStopMotion 3 könnt Ihr im Handumdrehen Stop-Motion- oder Zeitlupenvideos erstellen. Labels &Addresses ist eine Grafiksoftware zum Erstellen von Labels, Umschlägen, Karten und mehr. Sehr nützlich für Power-User ist Cocktail 7, welches alle möglichen Tools für AppleScript, Internet-Verbindungen und mehr bietet, um Euren Mac auf Eure Workflows zu optimieren. Washing Machine findet doppelte Dateien und organisiert für App-Dateigrößen und das Aufräumen des Desktop. Die letzten zwei der zehn in dem Paket beinhalteten Programme sind verknüpft mit Gutscheinen für sechsmonatige Abos für die zugehörigen Online-Dienste:

MacUpdate Bundle

Anonymizer Universal sichert Eure Internet-Verbindung, nicht nur für den Mac, sondern auch für iOS-Geräte, und Backblaze ist ein Online-Backup-Dienst für Eure wichtigsten Dateien. Und wer schnell ist und sich unter den ersten 5000 Käufern befindet, der bekommt noch die Malerei-App Flame Painter und den Icon-Organisator Iconbox dazu. Das Bundle läuft noch bis 17. Dezember.


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ProCam 2

AUFNAHMEMODI

- Einzelaufnahme
- Nachtmodus
- Anti-Verwacklung mit einstellbarer Empfindlichkeit (Hoch / Mittel / Gering)
- Serienbildmodus mit einstellbarer Bildqualität (Voll / VGA) und Aufnahmezähler
- Selbstauslöser
- Intervall
- Geräusch-Auslöser
- Gesichtserkennung mit automatischer Aufnahmeoption
- Große Taste
- Video
- Zeitlupe-Videomodus – nur für iPhone 5S / 5C / 5 / iPod touch 5G
- Zeitraffer (time-lapse)

KAMERAFUNKTIONEN

- 5 Live-Linsen: Vignette / Weißen Vignette / Fisheye / Tilt Shift / Kaleidoscope – nur für iPhone 5S / 5C / 5 / iPod touch 5G
- 25 Live-Filter: 17 fachmännisch handgemachte Filter mit Retromotto + Apples 8 iOS 7 Standardfilter – nur für iPhone 5S / 5C / 5 / iPod touch 5G
- Volle Fokus- und Belichtungssteuerung ( Fokus und Belichtung per Touch einstellen
- Mit zwei Fingern antippen, um Fokus & Belichtung separat zu steuern
- Sperre für Fokus, Belichtung und Weißabgleich (WA)
- Manuelle Belichtungskorrektur (-2 – +2) – nur für iPhone 5S / 5C / 5 / iPod touch 5G
- Manuelle Weißabgleichkorrektur (3.500 – 9.500 Kelvin / Kerzenlicht – Schatten) – nur für iPhone 5S / 5C / 5 / iPod touch 5G
- Manuelle Sättigungssteuerung (0 -2) – nur für iPhone 5S / 5C / 5 / iPod touch 5G
- Einstellbare Bildauflösung (Voll / Hoch / Mittel / Niedrig)
- Einstellbares Seitenverhältnis (4:3 / 3:2 / 16:9 / 1:1)
- Einstellbare JPEG-Komprimierungsqualität (100 % / 90 % / 80 %)
- Verlustfreien TIFF-Format – nur für iPhone 5S / 5C / 5 / iPod touch 5G
- Stehen vier Belichtungszeiten zur Verfügung (1/8 sec / 1/4 sec / 1/2 sec / 1 sec)
- Video Pause/Fortsetzung Funktion
- Einstellbare Video-Auflösung (Full HD: 1080p / HD: 720p /VGA: 640×480 / Gering: 480×360)
- Einstellbare Video-Bildrate (30 fps / 24 fps / 15 fps / 5 fps)
- Benutzerdefinierte Video FPS (1-30fps)
- Die Möglichkeit, noch während der Videoaufnahme zu fotografieren
- Echtzeit-Videostabilisierung (kann EIN/AUS geschaltet werden)
- Video Speicherplatz-Zähler
- Videoauflösung beim Zeitraffer (Full HD: 1080p / HD: 720p /VGA: 640×480 / Gering: 480×360)
- Echter Zeitlupe-Videomodus mit 4 Wiedergabegeschwindigkeiten (Max fps / 30 fps / 24 fps / 15 fps)
- 6-fach digitaler Zoom
- Videozoom
- Audiometer (Pegel Avg. / Spitze)
- Geo Standort-Kennzeichnung
- Ausrichtungsgitter (Drittel / Dreiteilung / Gold / Horizont)
- Kameraunterstützung vorne/hinten
- Foto Datums-Stempel
- Foto Uhrzeit-Stempel
- Foto Orts-Stempel
- Foto Copyright-Stempel
- Video / Zeitraffer Datums-Stempel
- Video / Zeitraffer Orts-Stempel
- Video / Zeitraffer Copyright-Stempel
- Soundtracks können in Zeitraffer-Videos eingebettet werden
- Blitz-Einstellungen (Auto / An / Aus / Taschenlampe)
- Frontkamerablitz
- Schnellstart-Meldung

DESIGN

- Benutzeroberfläche passt sich der Orientierung des iPhone/iPod an
- Vollbildmodus in den Bildformaten 3:2 und 16:9
- Vollbildmodus im Videomodus für 1080p und 720p Auflösungen
- Anzeige des Batterieladestands in der Statusleiste
- Anzeige des Festplatten-Speicherplatzes in der Statusleiste

Download @
App Store
Entwickler: Samer Azzam
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacUpdate stellt neues Softwarebundle vor

MacUpdate hat den Startschuss für ein neues Softwarebundle (Partnerlink) gegeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Music vs. Spotify

Das schwedische Unternehmen Spotify ist seit einiger Zeit der beliebteste Musik-Streaming-Dienst im weltweiten Netz und ermöglicht Musikliebhabern das Streamen ihrer Lieblingslieder und auch ganzer Alben zum geringen Preis. Ein Premium-Abo kostet lediglich 10 Euro im Monat, ein Klacks im Vergleich zu den Kosten, die auf einen zukommen würden, wenn man sich jede Single die man [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps der Woche: Streichelzoo, Heyday, Assassin’s Creed Pirates

Die «App der Woche» im Schweizer iOS App Store heisst diese Woche: «Streichelzoo». Der Autor Christoph Niemann hat ein interaktives Bilderbuch gestaltet, bei welchem 21 Tiere unterschiedlich auf Berührungen des Nutzers reagieren. Die App ist als Universal-App verfügbar und kann bis am Donnerstag kostenlos geladen werden.

Im iOS App Store wird diese Woche als «Unser Tipp» beworben: «Heyday - Tagebuchschreiben. Neu definiert.» (kostenlos). Bei dieser App werden die mit dem iOS-Gerät aufgenommenen Fotos und Videos in einer Zeitleiste angezeigt. Später kann der Nutzer auf einfache Weise seine Gedanken zu diesen Fotos und Videos niederschreiben.

Ebenfalls als «Unser Tipp» beworben wird das Spiel «Assassin’s Creed Pirates» (CHF 5.00). Als Kapitän eines Piratenschiffes kämpft sich der Nutzer bei diesem Spiel durch insgesamt 50 Missionen.

Die Redaktion des Mac App Stores hat in dieser Woche keine App als «Editors’ Choice» ausgewählt. Stattdessen werden in der Kategorie Personal Projects verschiedene Apps vorgestellt, die den Nutzer bei kreativen Arbeiten unterstützen.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iOS App Store oder über diesen Link im Mac App Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 4% Provision!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bilder zeigen iOS-Game-Controller von Razer

Nachdem bereits Logitech und MOGA lizenzierte Game-Controller für iPhone und iPod touch vorgestellt haben, könnte bald auch ein Game-Controller von Razer folgen. Bei Razer handelt es sich um eine bekannte Marke im Bereich der Spiele-Hardware. Wie den nun in Umlauf geratenen Bildern zu entnehmen ist, befindet sich Razer bereits am Ende der Entwicklungsphase, sodass möglicherweise noch in diesem ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verwirrung um China Mobil-Deal

Apple News Österreich Mac Deutschland China Apple

Gestern hat das Wall Street Journal Informationen veröffentlicht, wonach China Mobil nun mit Apple unter einer Decke steckt und der US-Konzern damit einen enormen Aufschwung in China erleben wird. Die Aktie ist aufgrund dessen auch nach oben gestiegen und die Aktionäre haben sich über einen sehr hohen Umsatz gefreut. Heute in der Nacht hat man bei China Mobil aber gegen die Gerüchte gewettert und die Aussage des WSJ dementiert. Man wisse über keinen Deal mit Apple Bescheid und man habe auch solch einen Vertrag noch nicht unterzeichnet. Nun ist die Verwirrung natürlich sehr groß und keiner weiß mehr genau, was Sache ist.

Apple wird Dementi angeordnet haben
Vielleicht ist man bei China Mobil und bei Apple noch nicht soweit, um einen Start der Kooperation bekanntzugeben, daher hat man sicherlich die Pressemeldung des WSJ wieder dementieren lassen. Somit könnte es durchaus sein, dass Apple zwar einen Deal abgeschlossen hat, diesen aber noch nicht bekannt geben möchte. Die Aktionäre werden im Laufe des heutigen Handelstages sicher auf die Gerüchte reagieren und die Aktie wieder fallen lassen. Es wird interessant, wann das Spiel rund um China-Mobile endlich ein Ende finden wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Baumbestimmung

Mit Hilfe dieser App können Sie ganz leicht einen Baum bestimmen. Wenn Sie sich schon immer gefragt haben, was das eigentlich für ein Baum ist, dann ist diese App die richtige Lösung für Sie.

Insgesamt vorhanden sind die häufigsten Laubbäume und Nadelbäume Deutschlands sowie Bäume des Mittelmeerraums.

- 53 Laubbäume gibt es in der App

Nachgekauft werden können für je 0,89 Euro

- Nadelbäume (über 190 Nadelbäume)

- über 130 zusätzliche Laubbäume/Sträucher (nur in deutscher und englischer Sprache)

Mit Hilfe diverser Merkmale wie z.B. Blattform, Blattrand, Höhe, Blattanordnung, Blütenform oder Blütenfarbe kann der Baum genau bestimmt werden. Das Programm bestimmt Ihren Baum und stellt Ihnen einen kurzen Steckbrief zur Verfügung. Zudem können Sie über einen Link noch detaillierte Informationen zum Baum und noch mehr Bilder erhalten.

Mit Hilfe der alphabetisch sortieren Baumliste können Sie Bäume bequem suchen und finden.

Im Quiz können Sie Ihre eigenes Baumwissen testen.

Die -Version sieht genauso aus wie die iPhone-Version – nur in groß.

Einige Bilder wurden von www.bomengids.nl lizensiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Software für Subwoofer BassJump an OS X 10.9 angepasst

Der Hardwarehersteller Twelve South hat die Software für den Subwoover BassJump in der Version 2.5 veröffentlicht. Diese führt Unterstützung für das neue Betriebssystem OS X 10.9 "Mavericks" ein. Außerdem wurde die Benutzeroberfläche an das Retina-Display des MacBook Pro angepasst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

continue?9876543210: Die App, die Euch bald löscht

Falls Ihr gerne Inhalte in Spielen selbst interpretiert, solltet Ihr Euch die App continue?9876543210 einmal ansehen.

Das Universal-Game ist am Anfang einfach nur verwirrend – doch das gehört zum Konzept. Sobald Ihr Euch aber an das Game gewöhnt habt, werdet Ihr auch in die Story hineinfinden und keine Probleme mehr haben, mitzudenken. Beim ersten Start weist die App Euch automatisch einen von sechs Charakteren und sechs der elf Level zu, die Ihr spielen könnt. In diesen Leveln könnt Ihr Euch frei bewegen. Auch NPCs gibt es, mit denen Ihr Dialoge führen dürft – und Items, die es einzusammeln gilt.

continue?9876543210 Screen1

continue?9876543210 Screen2

Die Menüs und Interface-Elemente sehen auf den ersten Blick verstörend aus, sollen aber die Tiefen des Computer-Systems symbolisieren, in dem sich Euer Spieler – ein toter Videospiel-Charakter kurz vor dem endgültigen Löschen – bewegt. Dieser wurde vorher getötet und bewegt sich nun mit anderen Resten nur noch im RAM des Gerätes. Alles was Ihr lest, seht oder hört könnt Ihr selbst interpretieren, denn direkte Antworten auf die Fragen gibt es keine. Das ist mysteriös, spannend – und hat uns richtig in den Bann gezogen. Probiert’s mal aus! (ab iPhone 4, ab iOS 5.0, englisch)

continue?9876543210 continue?9876543210
Keine Bewertungen
3,59 € (uni, 76 MB)


(Vimeo-Direktlink)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Play Music startet jetzt auch in Deutschland durch

Google Play Music ist ab sofort auch im vollen Funktionsumfang in Deutschland nutzbar.

Google Play MusicMit Google Play Music hat der Internetriese vor gut einem Monat einen neuen Musik-Dienst vorgestellt. Zum einen dient die Applikation als Musik-Player, der nicht nur Songs von Google, sondern auch eigene Songs aus der Cloud abspielen kann. Die Streaming-Funktion war zum Start Österreich vorbehalten, jetzt startet die Spofity-Konkurrenz auch hierzulande.

Weiterhin erlaubt Google Play Music das Hochladen von bis zu 20.000 eigenen Songs, auch das Abspielen von Radiosendern (Zusammenstellung aus passenden Songs aus einem Genre) wird ermöglicht. Zusätzlich bietet Google ab sofort aber auch ein Bezahlmodell an, das den Funktionsumfang deutlich erweitert.

Wer sich dann für “All-Inclusiv” entscheidet hat Zugriff auf Millionen Songs, die per Internet gestreamt werden können. Außerdem lassen sich Radiotitel unbegrenzt überspringen, auch wird der Zugriff auf Playlisten von Musikexperten erlaubt. Bestellt man den Premium-Zugriff noch bis zum 15. Januar 2014 zahlt man monatlich nur 7,99 Euro, danach werden 9,99 Euro fällig.

Natürlich steht auch eine passende iPhone-App (App Store-Link) zur Verfügung, mit der man die Inhalte mobil abspielen kann. Der Download ist kostenlos, 4 MB groß und funktioniert nur auf dem iPhone. Die Aufmachung ist wirklich gelungen, ob Google Play Music allerdings wirkliche Konkurrenz für Spotify ist, wird die Zeit zeigen. Durch eine kostenlose Testphase von 30 Tagen kann jeder selbst einen Blick auf das Angebot von Google Play Music werfen.

Das kleine Video (YouTube-Link) im Anschluss verdeutlicht noch einmal das Prinzip von Google Play Music. Gerne könnt ihr in den Kommentaren diskutieren und eure Vorlieben erläutern. Spofity? Simfy? Google Play Music? Oder doch lieber Rdio?

Google Play Music im Video

Der Artikel Google Play Music startet jetzt auch in Deutschland durch erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PowerPot X: Camping-Kocher lädt iPhone

Essenkochen und Smartphone aufladen kann man mit dem PowerPot X gleichzeitig: David Toledo aus Salt Lake City will sich seine neuste Weiterentwicklung des Camping-Kochtopfs, der aus Wärme Strom produziert, nun bei Kickstarter finanzieren lassen. Die Neuauflage bietet 10 Watt statt bisher 5 Watt und ist damit noch individueller einsetzbar.Der PowerPot X ist ein Topf mit zweifachem Nutzen: Zum einen lässt sich laut Erfinder David Toledo mit ihm schnell und bequem eine Mahlzeit zubereiten, zum anderen kann er Smartphones, Tablets und Gadgets aller Art aufladen. Das funktioniert unterwegs mit … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Lightning Docking Station für iPhone 5

iGadget-Tipp: Lightning Docking Station für iPhone 5 ab 5.08 € inkl. Versand (aus China)

Da Apple keine Lightning-Dockingstation anbietet springen unsere Freunde in Fernost gerne – und günstig! – ein.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Soon Shine: flinke Finger zum Schutz von Sonne und Mond gesucht


Indie-Entwickler Dahku Creations hat am gestrigen Spiele-Donnerstag (wie bereits kurz bei uns erwähnt) sein neues Geschicklichkeitspiel Soon Shine (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Die knapp 30 Megabyte große Universal-App wurde mit dem Unity Engine entwickelt und kann aktuell zum Einführungspreis von 1,79€ auf eure iOS-Geräte (ab iOS 5,1) geladen werden. IAP-Angebote oder Werbung gibt es löblicherweise keine.

Aufgabe im Spiel ist es, Sonne und Mond vor bösen Geistern zu beschützen. Dies erfolgt durch das einfache Antippen der Angreifer, wenn sie den zentral auf dem Bildschirm platzierten Planeten anfliegen. Dabei musst du beachten, dass manche Geister nur am Tag per Tap entfernt werden können, manche nur in der Nacht. Den Wechsel erledigst du durch einen einfachen, horizontalen Wischer über das Display.

Jeder besiegte Geist bringt dir Punkte für den Highscore. Tapst du mehrere gleichfarbige Geister in Folge an, verdoppelt sich jeweils der Punktewe weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iOS-Gamecontroller “Kazuyo” zeigt sich auf Bildern

Mit dem Logitech Powershell und dem MOGA Ace Power sind bereits zwei iOS-kompatible Gamecontroller auf dem Markt, die sich nun einer dritten Konkurrenz stellen müssen. Erste Bilder des vom Hardware-Hersteller Razor konzipierten Modells namens “Kazuyo” lassen sich bereits im Twitter-Account von evleaks blicken. Im Gegensatz zu den bisher bekannten MFi-Controllern (Made for iPhone) lässt sich hier der Blickwinkel des iPhones skalieren, was sicherlich einige Vorteile beim Gaming mit sich bringt.

wpid Photo 06.12.2013 0232 Neuer iOS Gamecontroller Kazuyo zeigt sich auf Bildern

Sonst ähnelt das Razor-Modell den anderen Gamepads und entspricht auch der von Apple festgelegen Norm. Ein Zeitpunkt für die Veröffentlichung ist aber noch unklar.

[via Macrumors]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Space Hulk: Multiplayer-Action mit Level-Editor

Das bekannte Brettspiel Space Hulk ist nun in einer überarbeiteten Version als App im Store erhältlich.

Das Programm für iPhone, iPod und iPad spielt im sogenannten Warhammer 40.000 Universum. Das Spiel selbst läuft rundenbasiert ab und verwendet das Regelwerk des Brettspiels. Die Level sind hübsch und in 3D gestaltet. Ihr zieht mit Euren Charakteren durch die düsteren Gänge und versucht, die Gegner zu besiegen. Gespielt wird entweder allein gegen die KI oder gegen andere Spieler auf iPads, Macs und sogar PCs.

Space Hulk Screen1

Space Hulk Screen2

Die KI ist allerdings nicht immer einfach zu besiegen. Für den Singleplayer-Modus bietet die App zwölf Missionen. Drei neue Kampagnen dürft Ihr als DLCs per In-App-Kauf zusätzlich erwerben. Damit das Spiel auch in Zukunft spannend bleibt, haben die Entwickler einen Level-Editor mit in die App gepackt, sodass Ihr eigene Level erstellen könnt. Diese lassen sich praktischerweise  auch im Multiplayer-Modus verwenden. Fazit: Die App ist ein mächtiges Action-Spektakel mit vielen guten Features, am besten gefällt uns der Level-Editor. (ab iPad 2, ab iOS 6.0, englisch)

Space Hulk Space Hulk
(8)
8,99 € (iPad, 1902 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify bringt werbefinanziertes Musik-Streaming aufs Smartphone

Spotify

Die nächste Evolutionsstufe im Musik-Streaming: Die bisher bei Spotify nur auf dem PC erlaubten werbefinanzierten Streams sollen in Kürze auch auf Mobilgeräten möglich sein – mit ein paar Einschränkungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der erste Smartphone-Airbag

20131206-132628.jpg

Es gibt Leute, die höchst vorsichtig mit ihrem iPhone umgehen und es immer vorsichtig hinlegen. Doch bei aller Anstrengung, passiert es uns allen mal, das uns das iPhone aus der Hand gleitet und zu Boden stürzt. Da haben natürlich die Leute ein Vorteil die ihr iPhone mit einer Schutzhülle schützen. Doch was ist mit den ganz vorsichtigen? Genau! Eine Schutzhülle mit eingebauten Airbag!

Wer jetzt denkt das ganze wäre eine reale Sache, den muss ich leider enttäuschen, denn der Honda-Smartphone-Airbag ist leider nur ein kleiner Spaß.

Quelle: Gizmodo

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Garfield Kart

Spiele mit Garfield und seinen Freunden das schnellste und haarigste Spiel!

Wähle deine Figur zwischen Garfield, Odie, Jon, Nermal… und nimm an wilden Rennen im Mehrspielermodus oder gegen den Computer teil.

Nutze den Multispieler-Modus, um deinen Freunden gegenüberzutreten, egal auf welcher Plattform sie spielen (Mobiltelefon, Tablet, PC, Mac, usw.)!

Nutze deine besten Fahrkünste und die Bonus-Gegenstände, um als Erster durchs Ziel zu fahren, aber aufgepasst: alle Schläge sind erlaubt!

******
WICHTIG – KEINE KOMPATIBILITÄT
Leider ist das Spiel nicht mit den iPod Touch-Geräten der 3. und 4. Generation, iPad 1 und iPhone 3GS kompatibel. Wir bedauern, dass es für diese Geräte verfügbar gemacht wurde und bitten um Ihr Verständnis.
******

• 16 VERSCHIEDENE RENNSTRECKEN – wunderschöne 3D-Umgebungen aus Garfields Welt (Garfields Wohnviertel, die Stadt, der Supermarkt Mally, der sonnenbeschienene Bauernhof, die nebligen Uferstraßen, die Oase, das dunkle Herrenhaus, usw.)

• 8 FIGUREN – Garfield, Odie, Jon, Nermal, Arlène, Liz, Harry und Squeak.

• ONLINE- und LOKALER MULTISPIELER-MODUS: Lade deine Freunde ein und trete bis zu 5 Gegnern in wilden Spielrunden gegenüber!

• Der Multispieler ist plattformunabhängig (CROSS-PLATFORM) – Trete deinen Freunden gegenüber, die auf jedem Gerät ihrer Wahl spielen können!

• Nutze deine Fahrkünste (Rutschen, Minisprünge, Abkürzungen)

• 8 abgedrehte Angriffs- und Verteidigungsboni (explosiver Diamant, Lasagne, Torten, Zauberstab, Kissen, betörendes Parfum, fliegende Untertassen)

• 3 SPIELMODI – Meisterschaft/ Freirennen/ Zeitfahren

• 3 SCHWIERIGKEITSSTUFEN: 50 cc, 100 cc und 150 cc

• HERAUSFORDERUNG DES TAGES: Nimm jeden Tag an einer brandneuen Herausforderung teil!

• GESTALTE deine Figuren individuell mit zahlreichen Hüten und Accessoires

• 2 ARTEN DER STEUERUNG – fahre den Kart mithilfe des Kreisels oder über den Touchscreen

Download @
App Store
Entwickler: Microids
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktie auf Jahreshoch

Im September 2012 erreichte die Apple-Aktie mit einem Kurs von knapp über 700 Dollar ein Allzeithoch – danach ging es für AAPL steil bergab. Der Tiefpunkt wurde im April 2013 erreicht, als der Kurs auf 390 Dollar fiel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Ich – Einfach Unverbesserlich: Minion Rush” erreicht 150 Millionen Downloads, gewinnt 2013 BAFTA Kids’ Vote Award

Pressemitteilung Paris. Gameloft, ein führender internationaler Entwickler und Herausgeber von herunterladbaren Videospielen, hat mit seinem populären Mobile Game „Ich – Einfach Unverbes...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Single der Woche: "Overdrive" von Claire



Wie fast jede Woche bietet Apple eine Single kostenlos zum Herunterladen an. Dieses Mal erhaltet ihr "Overdrive" von "Claire" für lau. Hinter der Band "Claire" verbergen sich drei junge Musiker aus München, die eine Mischung aus Synthpop, Electronic-Pop, Hip-Hop und Indie verbreiten.

In der Schweiz ist die Single ebenfalls kostenlos erhältlich.

Viel Spaß damit!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video-Test: Mac App GIFBrewery erstellt animierte Gif-Bilder aus euren Videos

brauereiDas animierte GIF-Bild feiert seinen Comeback. Schon seit Monaten auf Tumblr und Facebook, immer häufiger aber auch in (hoffentlich lustigen) eMails und kurzen iMessage-Nachrichten anzutreffen, sind die GIF-Grafiken im besten Fall pointiert, inhaltlich auf das Wesentlich reduziert und wesentlich einfacher zu konsumieren als ein Video. Hier [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pxture kann Eure Bilder mit Texten verschönern

Wollt Ihr Eure Worte und Bilder gemeinsam ausdrücken? Die App Pxture eignet sich dazu wunderbar.

Die iPhone-only-Anwendung ist kostenlos und benötigt den Zugriff auf Eure Bilder. Dann sucht Ihr Euch eines aus, das Ihr mit Text versehen wollt. Nachdem Ihr diesen festgelegt habt, ergänzt Ihr eine von elf Schrift-Arten. Weitere dürft Ihr per In-App-Kauf erwerben. Im nächsten Schritt legt Ihr noch eine Maske fest, die über Euer Foto gelegt werden soll. Dabei habt Ihr 22 verschiedene Masken vorinstalliert, sehr ordentlich. Wer noch mehr wünscht: Weitere könnt Ihr ebenfalls per In-App-Kauf erwerben.

pxture screen1

pxture screen2

Die Schrift dürft Ihr frei über das Bild schieben und durch Gesten vergrößern und verkleinern. Auch die Größe und Zentrierung liegt in Eurer Hand. Das fertige Werk könnt Ihr dann gleich über verschiedene Dienste wie Facebook und Instagram teilen – oder in Eurer Foto-Sammlung speichern. (ab iPhone 4, ab iOS 6.1, englisch)

Pxture Pxture
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 22 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Play Music All-inklusive nun auch in Deutschland, Google Suche spricht deutsch

Zum Nikolaustag haben wir zwei News zu Google für euch parat. Zum einen bietet der Suchmaschinenbetreiber seit heute auch seinen Musik-Streaming-Dienst Google Play Music All-Inklusive in Deutschland an und zudem antwortet euch die Google Suche App nun in deutscher Sprache.

Ihr habt mehrere Möglichkeiten, dass Google Universum zu durchforsten. Zum einen könnt ihr natürlich ganz normal über die Google Webseite eure Suchanfragen starten und zum anderen könnt ihr z.B. die Google Suche App nutzen. Bereits vor einigen Monaten hat Google in der Such-App die Sprachfunktion integriert, mit der ihr per Spracheingabe Suchanfragen starten könnt.

google_suche_deutsch

Nun hat Googles Sprachsuche ein „internationales Upgrade“ erhalten, so Google im eigenen Blog. Während englische Suchanfragen schon seit langem in englischer Sprache beantwortet wurden, spricht die Google Suche nun auch deutsch, französisch und japanisch. Probiert einfach mal ein paar Suchanfragen innerhalb der App aus. „Wo hoch ist der Mount Everest?“, „Wie warm wird es in Köln?“ oder „Wie weit ist von Düsseldorf nach München?“.

Die zweite News kommt aus dem musikalischen Lager. Mitte November hat Google die Google Play Music App für das iPhone veröffentlicht. Unter anderem habt ihr über die App auf Google Play Music All-Inklusive. Dahinter verbirgt sich Musik-Streaming-Dienst, wie ihr ihn beispielsweise von Spotify oder Napster kennt. Zum Pauschaltarif haben Kunden Zugriff auf 20 Millionen Songs.

Wie Google nun offiziell im hauseigenen Blog bekannt gegeben hat, steht Google Play Music All-Inclusive ab sofort auch deutschen Kunden zur Verfügung.

google_play_music

All-Inclusive bietet unbegrenzten Zugriff auf eine umfangreiche Musiksammlung, von den Hits der großen Plattenfirmen bis hin zu einer Vielzahl lokaler, unabhängiger Labels. Es ist verfügbar für Android und iOS-Betriebssysteme (iPhone und iPod) sowie Laptops und Desktop-Computer.

Kunden können den neuen Google Musik-Streaming-Dienst ab sofort 30 Tage lang kostenlos ausprobieren. Bei Anmeldungen bis zum 15. Januar zahlt ihr dauerhaft nur 7,99 Euro anstatt des Normalpreis von 9,99 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verlosung: 5x Astronomiesoftware Redshift zu gewinnen

Bereits seit den 90er Jahren gibt es Redshift, im Jahr 2012 kehrte die Astronomiesoftware auf den Mac zurück. Das Programm bietet ein umfangreiches Planetarium zur Berechnung der Sternen- und Planeten-Positionen in Echtzeit und enthält eine Datenbank mit mehr als 2,5 Millionen Sternen sowie über 70.000 Deep-Sky-Objekten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YemuZip · Archivierungsprogramm für OS X derzeit kostenlos

Auch wenn ich mit Entropy, dem meiner Meinung nach besten Packprogramm für den Mac, mehr als zufrieden bin, möchte ich kurz auf YemuZip hinweisen.

Diese kleine, minimalistische App wird aktuell kostenlos im Mac App Store angeboten und sollte in seinen Grundfunktionen vielen Nutzern ausreichend sein.

Bildschirmfoto 2013-12-06 um 12.56.52-minishadowBildschirmfoto 2013-12-06 um 12.54.35

Neue Archive werden per drag-and-drop erstellt. Dazu kann man dem Archiv Tags mitgeben und sie vom Typ her für den Mac oder PC vorbereiten, was nicht anderes heißt, als dass OS X Metadaten nicht im Archiv landen.

Die App versteht sich ausschließlich mit dem ZIP-Format und kann auch keine Archive editieren oder entpacken. Hier geht es ausschließlich um die Erstellung.

Zur Installation wird OS X 10.7 Lion vorausgesetzt.

YemuZip (AppStore Link) YemuZip
Hersteller: Jay Teo
Freigabe: 4+
Preis: 0,89 € Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorgestellt: Android-Apps entwickeln – Das Training für Einsteiger

Android-Apps entwickeln - Das Einsteiger-Training
Von Galileo Press stammt das Videotraining Android-Apps entwickeln – Das Training für Einsteiger. Ein Blick zeigt, dass Anfänger eine Menge präsentiert bekommen. Die populären Anwendungen sind längst nicht mehr auf das langjährig marktführende Betriebssystem iOS für iPhones und iPads beschränkt, denn auch Android hat sich gleichwertig auf dem Markt etabliert. Damit das Wissen für die Erstellung neuer Apps nicht länger auf einen ausgewählten Kreis an geschulten Informatikern beschränkt bleibt, sind in jüngster Zeit einige Publikationen auf dem Markt erschienen, die zukünftig auch Anfängern ohne große Vorkenntnisse in die Geheimnisse der App-Entwicklung einweihen sollen. Eine davon ist Android-Apps entwickeln von Till (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hörbücher: Editionen und Boxen bis zu 50 % günstiger

Vielleicht sucht der eine oder andere noch ein schönes Weihnachtsgeschenk? Oder möchte sich selbst mit einem Hörbuch beschenken!

Amazon hat gerade eine Rabatt-Aktion bei Hörbüchern am Start: bis zu 50 Prozent bekommt Ihr speziell Hörbuch-Boxen und diverse Sonder-Editionen günstiger. Hier alle Angebote:

Amazon-Sonderseite mit günstigen Hörbüchern

Amazon Hoerbuecher Aktion

Romane, Krims & Thriller, Sachbücher, Kinderbücher – aus fast jedem Genre ist etwas dabei. Und bekannte Stimmen wie Christoph Maria Herbst findet Ihr auch.  Krimi-Hörspiele, Meisterwerke der deutschen Literatur, Jane Austen oder wahlweise Tommy Jaud, da sollte für jeden was dabei sein. Wie lang die Aktion geht, ist nicht bekannt. Wer gerade bei Amazon in der Hörbuch-Abteilung rumsurft, kann dann auch noch hier schauen:

Amazon Adventskalender mit täglichen Sparpreisen

Amazon Hoerbuecher guenstiger

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ifun Gegenprobe: Wie zufrieden seid ihr mit eurem Mobilfunknetz?

telekom-wlanKurz nach der gestrigen Veröffentlichung des großen Connect-Tests der deutschen Mobilfunknetze, wirft nun auch das Computermagazin CHIP mit einem eigenen Netztest-Ergebnis um sich. In Zusammenarbeit mit der Speedtest-Applikation FLOQ haben die Blattmacher ihre Nutzer daraum gebeten, die subjektive Netzqualität der mobilen Internetanbindung mit einer Sterne-Wertung zu versehen. Ein [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 6.12.13

Produktivität

iTasklist iTasklist
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Alarm Clock Classic2 Alarm Clock Classic2
Preis: Kostenlos
Alarm Clock Classic2 HD Alarm Clock Classic2 HD
Preis: Kostenlos

Foto & Video

InstaOver InstaOver
Preis: Kostenlos
Photo Contact + Secret Pic Photo Contact + Secret Pic
Preis: Kostenlos
Fast Photo Fast Photo
Preis: Kostenlos

Musik

Mega Ringtone Mega Ringtone
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Nightstand Zen Clock Nightstand Zen Clock
Preis: Kostenlos

Bildung

Referenz

Quotes Folder Quotes Folder
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Good Job App Good Job App
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

ShareCal ShareCal
Preis: Kostenlos

Ab in den Urlaub

Reisen

WiFi Spots Pro for iPad WiFi Spots Pro for iPad
Preis: Kostenlos
Nelso Riga Nelso Riga
Preis: Kostenlos
Nelso München Nelso München
Preis: Kostenlos
Nelso Berlin Nelso Berlin
Preis: 2,69 €

Wallpaper

Lifestyle

Timelytics Activity Tracker Timelytics Activity Tracker
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Beardify Beardify
Preis: Kostenlos
Paint Studio Paint Studio
Preis: Kostenlos

Spiele

Sprinkle Junior Sprinkle Junior
Preis: Kostenlos
Thunder Tank 2 Thunder Tank 2
Preis: Kostenlos
Doodle Fall Doodle Fall
Preis: Kostenlos
Darkness Escape Darkness Escape
Preis: Kostenlos
Airport Scanner Airport Scanner
Preis: Kostenlos
MaganicWorlds MaganicWorlds
Preis: Kostenlos
Zig Zag Zombie HD Zig Zag Zombie HD
Preis: Kostenlos
Mini Tortoises Mini Tortoises
Preis: Kostenlos
Invisible Me Invisible Me
Preis: 0,89 €
Ski Challenge 14 Ski Challenge 14
Preis: Kostenlos
Coin Drop! Coin Drop!
Preis: Kostenlos
Tappysack Tappysack
Preis: Kostenlos
Tappysack iPad Edition Tappysack iPad Edition
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nikolaus-Bonus: Vier tolle Kinder-Apps heute reduziert

Der Nikolaus hält heute auch einen kleinen Bonus für die Kids bereit. In Kooperation mit verschiedenen Entwickler konnten wir Rabatte für euch rausschlagen.

Kinder 2 Kinder 4 Kinder 3 Kinder 1

Erste Wörter mit Lauten: Buchstabier- & Lernspiel für Kinder im Vorschulalter – Universal-App – kostenlos statt 1,79 Euro
Direkt die erste App wird kostenlos angeboten. “Erste Wörter mit Lauten” lässt die Kids spielerisch Laute und Buchstaben erlernen. So muss das Kind Buchstaben erkennen und zusammensetzen, auch werden die Wörter durch ein Klick vorgelesen. Insgesamt gibt es 30 verschiedene Tiere und dessen Lebensräume, weitere lassen sich per In-App-Kauf erwerben.

Happi & The Pirates – iPad-App – 89 Cent statt 2,69 Euro
“Happi & The Pirates” vereint gleich mehrere Lernkompetenzen in einer App. In vielen kleinen Spielen lernen die Kinder Buchstabieren und logisches Denken, verbessern dadurch auch die Abstraktionsfähigkeit und den Wortaufbau. Durch das Absolvieren von Aufgaben sammeln die Kleinen Schlüssel, mit denen sie dann Schatztruhen öffnen können und Belohnungen erhalten.

Felt Board – iPad-App – 89 Cent statt 2,69 Euro
Mit dem reduzierten Felt Board können die Kids ganz einfach tolle Bilder erstellen. Mit geometrischen Formen, Figuren, Gebäuden und vieles mehr lassen sich tolle Bilder erstellen. Aus einer Seitenleiste lassen sich die verschiedene Objekte einfach auf das Bild ziehen. Das Repertoire ist groß – da können die Kids wirklich schöne Collagen erschaffen.

Ride a Pony with Kate and Harry – Universal-App – 89 Cent statt 1,79 Euro
In “Ride a Pony with Kate and Harry” gibt es keine Schrift oder Dialoge, nur Sounds und Gesten bestimmen das Geschehen auf dem Display. Wer schon immer einmal sein Pony so gestalten wollte, wie er möchte, kann in dieser App kreativ werden. Das eigene Pferd lässt sich mit verschiedenen Elementen schmücken – das Kind bekommt dabei immer wieder kleine Belohnungen. 25 weitere Dekoelemente wurden per In-App-Kauf im Eltern-Bereich bereitgestellt.

Der Artikel Nikolaus-Bonus: Vier tolle Kinder-Apps heute reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5c mit günstiger All-Net Flat

Yourfone – das ist der im letzten Jahr gestartete Mobilfunkdiscounter im E-Plus Netz. Yourfone wirbt mit günstigen All-Net Flats bei gleichzeitig hochwertiger Hardware. Es gibt beispielsweise das neue Apple iPhone 5c zum Preis von 39,90 Euro im Monat mit All-Net Flat oder das Samsung Galaxy S4 für nur 34,90 Euro im Monat. 

Der Tarif, mit dem Yourfone wirbt, umfasst eine Flatrate ins deutsche Festnetz und alle deutschen Handynetze, dazu gibt es eine SMS-Flat und Daten-Flat. Davon ist die SMS-Flat durch Abzug der regelmäßigen Kosten von 5 Euro eine kostenlose Zugabe und die Daten-Flat umfasst 500MB Highspeed-Volumen mit bis zu 7,2MBit/s. Die All-Net Flat kostet im Monat 19,90 Euro und kann auch ohne Gerät bestellt werden.

Entscheidet man sich für Smartphone mit Flatrate, besteht die Wahl der Finanzierung über die gesamte Vertragslaufzeit oder des Direktkaufs. Im zweiten Fall müsste man nur noch die monatlichen Kosten für die Flatrate tragen und läge sogar um 70 Euro billiger als beispielsweise der Preis des iPhone 5c im Apple Online Store beträgt. Allerdings kommen die monatlichen Kosten zusammen mit der Anzahlung auf den gleichen Wert heraus, sodass sich die Finanzierung als praktischer erweist, da man nicht den vollen Betrag von (in diesem Fall) 529 Euro auf einen Schlag bezahlen müsste.

Es gibt nicht nur die Wahl zwischen iPhone 5c und Samsung Galaxy S4 im Yourfone Handyshop. Man kann sich den Tarif auch etwa mit einem Sony Xperia Z1, HTC One, Nokia Lumia 925 oder den Mini-Modellen der Flaggschiffe zusammenstellen. In jedem Fall beträgt der Preis der All-Net Flat mit allen oben aufgelisteten Vorteilen 19,90 Euro, doch die Kosten für die einzelnen Geräte variieren. Während man beim Samsung Galaxy S3 mini mit 5 Euro im Monat dabei ist, beträgt der Preis für das HTC One 20 Euro pro Monat.

Egal wie ihr euch entscheidet, der Vertrag läuft über zwei Jahre und ihr werdet im E-Plus Netz funken. Es ist sicherlich nicht das beste Netz in ganz Deutschland, doch der Preis für die Flatrate ist einfach unschlagbar. Ihr habt ALLES in einem Paket und müsst euch nicht mit Minutenpreisen oder SMS-Preisen herumschlagen, auch bei der Daten-Flat werdet ihr nach Verbrauch der 500MB automatisch gedrosselt, surft dann zwar mit GPRS-Geschwindigkeit weiter aber dafür kostenlos.

Fazit

Wenn ihr aktuell auf der Suche nach einem neuen Handyvertrag seid und das Smartphone dazu direkt mitfinanzieren wollt, können wir euch Yourfone wärmstens empfehlen. Wohnt ihr im Zentrum einer Großstadt, dürfte selbst E-Plus Netz keine Probleme verursachen, für ländliche Gebiete empfehlen wir eher auf Angebote der Konkurrenz zurückzugreifen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Version von "Der Planer: Landwirtschaft" erschienen

Der Spielepublisher rondomedia hat eine Mac-Version von "Der Planer: Landwirtschaft" veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple nimmt iBeacons-Technologie in US-Stores in Betrieb

Schon Mitte November gab es Berichte, dass Apple verschiedene Umbauten in US-amerikanischen Retail Stores vornimmt, um dort die iBeacons-Technologie zu verwenden, die seit iOS 7 zur Verfügung steht. Mit dieser lässt sich ganz ohne GPS eine genaue Positionsbestimmung umliegender iOS-Geräte vornehmen, um beispielsweise Zusatzfunktionen auszulösen oder Daten zu übertragen. Mit dem abgeschlossen S ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netzfundstück: Justin Bieber macht iPhone-Werbung zum Freundschaftspreis

Tweets, Fotos, kurze Videos - das alles teilt der kanadische Popstar Justin Bieber mit seinem iPhone. Als bekannter Sänger macht er diese iPhone-Werbung zum Freundschaftspreis, korrekter gesagt für lau. Als jedoch der kanadische Hersteller BlackBerry an ihn herantrat, um ihn als Markenbotschafter zu gewinnen, war sein Preis gesalzen.Unser Netzfundstück wurde ursprünglich von Businessweek unter der Überschrift „The Rise and the Fall of BlackBerry“ veröffentlicht. Dabei beleuchteten die Journalisten eine ganze Reihe an Fehlern, die dem Unternehmen im Laufe der Jahre unterliefen. Dazu … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie haltet ihr euer iPhone?

HoldPhones_Figure-3

Genau diese Frage wurde nun von einer sehr interessanten Umfrage beantwortet und es wurden dabei durchaus spannende Fakten gesammelt. So wird das iPhone meist mit einer Hand bedient. Die Befehle werden Mithilfe des Daumens auf das Display eingegeben und man hat durch diese Eingabe auch die meisten Einschränkungen. An zweiter Stelle kommt die Zweihand-Technik mit Auflage zum Einsatz. Hierbei wird das Smartphone in die linke Hand gelegt und der Zeigefinger fungiert als natürlich Eingabe. Dadurch kann der komplette Bildschirm erreicht werden und hat somit keine Einschränkungen.

HoldPhones_Figure-4

Weitere Haltungen
Es gibt unter anderem noch die Tipp-Haltung, die speziell beim Schreiben von E-Mails oder SMS verwendet wird. Hierbei kann noch zwischen der Hoch- und Querformat-Variante unterschieden werden. Wir haben uns selbst etwas umgesehen und festgestellt, dass sehr viele Menschen ihr Smartphone ganz unterschiedlich verwenden und man als Hersteller sehr viele Möglichkeiten beachten muss. Uns würde jetzt interessieren, wie ihr euer Smartphone bevorzugt in den Händen haltet?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky Force Anniversary: Arcade-Shooter-Reihe feiert 2014 Revival im AppStore


Wer nicht erst seit iPhone und Co zu den mobilen Spielern gehört, sondern früher auch schon auf einem Oldschool-Handy Java-Spiele gedaddelt hat, der dürfte eventuell die "Sky Force"-Spiele aus dem Jahr 2004 kennen. Aber auch bis in den AppStore hat es die Reihe mit dem 2010 erschienenen "Sky Force" und dem 2009 erschienenen "Sky Force Reloaded". Beide Spiele sind aber mittlerweile nicht mehr im AppStore erhältlich.

Das wird sich aber bald ändern, denn die "Sky Force"-Reihe wird in Kürze ein AppStore-Comeback feiern. Denn anlässlich des zehnten Jahrestag der Arcade-Shooter hat Infinite Dreams angekündigt, 2014 Sky Force Anniversary im AppStore zu veröffentlichen. Es ist erst ungefähr die Hälfte der Entwicklung abgeschlossen, somit ist logischerweise noch kein genaues Releasedatum bekannt.

Was uns aber bereits der ersten Preview-Screenshot, den wir euch unten eingebungen haben, zeigt, ist die Tatsache, dass das Spiel in morderner Optik mit tollen Effekten daherkommen wird. Zudem wird es natürlich einen Haufen Ballerei, verschiedene Endgegner, Upgrades für unterschiedliche Flugz weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aufstockung trägt Früchte: iPhone 5s deutlich besser verfügbar

Ende November haben wir berichtet, dass Apple die Produktion des iPhone 5s deutlich angezogen hat. Die Aufstockung beim chinesischen Zulieferer Foxconn ermöglicht nun 500.000 Geräte pro Tag. Dieser Schritt scheint jetzt Wirkung zu zeigen. Sowohl im deutschen als auch im Apple Online-Store in der Schweiz und Österreich sind alle Modelle des Flaggschiffes binnen ein bis drei Werktagen lieferbar. Noch im November musste man zum Teil ein bis drei Wochen warten.

Auch die Situation in den stationären Apple-Stores scheint sich entspannt zu haben. Laut heise.de sind alle Farbvarianten des iPhone 5s im Berliner Store am Ku'Damm ohne Wartezeit abholbereit. In den restlichen Läden der Cupertiner wird sich die Verfügbarkeit mit Sicherheit auch in den nächsten Tagen verbessern, wenn es nicht schon passiert ist.

ip5saos 564x451 Aufstockung trägt Früchte: iPhone 5s deutlich besser verfügbar

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Mini als Weihnachtsgeschenk? Sofort bestellen!

iPad mini iOS 7

Apple verbessert die Lieferzeit für das iPad Mini Retina

Alle potentiellen Käufer von einem iPad Mini Retina können sich über die Nachricht freuen, dass Apple die Lieferzeiten heute nach unten korregiert hat. Die Verfügbarkeit des Device ist zwar noch längst nicht optimal, aber ein Blick auf die Bestellfristen für Weihnachten verrät, dass heute die letzte Möglichkeit ist, dass iPad mini mit Retina Display zu bestellen, um dieses pünktlich zu Weihnachten zu erhalten.

Etwas verzögerte brachte Apple das iPad Mini Retina Mitte November auf den Markt, seitdem ist die Liefersituation rund um das Gerät sehr angespannt. Nun konnte Apple die Lieferzeit verbessern, weil laut Experten Sonderschichten gefahren werden. Für alle Modelle des iPad mini Retina weist Apple nun „Versandfertig: 5 – 7 Geschäftstage“ aus. Wenn ihr also bis spätestens heute das Gerät bestellt, verspricht Apple, dass es pünktlich unter dem Weihnachtsbaum liegt. Natürlich könnt ihr sonst auch im Einzelhandel nach dem Gerät schauen, obwohl dort auch schon einige Quellen berichten, dass die Situation hier ebenfalls angespannt ist. Deshalb ist nun Geschwindigkeit angesagt und wir wünschen euch des Weiteren Glück, damit alles rechtzeitig da ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Globaler Wechselkurs

Globaler Wechselkurs ist ein Währungsumrechner, Unterstützung Währungen der 100 + Ländern und Gebieten.

Es gibt einen integrierten Taschenrechner können Sie addieren, subtrahieren, multiplizieren, dividieren innerhalb der App.

Es ist ein must-have app, wenn Sie an Bord reisen!

Tipps

  • Klicken Sie auf eine Zeile, um Währung ändern
  • Schieben Sie die Währung oben
  • Scrollen Sie in der Liste nach oben, indem Sie auf die Navigationsleiste Titel

Eigenschaften

  • Built-in-Kalkulator
  • Konvertieren instantaneity
  • Alle Währungen zeigte auf einer Liste
  • 100 + Währungen
  • Ganz oben auf der Währungen, die Sie am
  • Freundliche Benutzeroberfläche, leicht zu bedienen
  • Unterstützung iPhone5 perfekt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Landschaftsgenerator Vue 2014: Kostenlose Version für private Nutzung

E-On Software hat die Verfügbarkeit der "Vue 2014 Personal Learning Edition" bekannt gegeben. Es handelt sich dabei um eine kostenlose, für den nichtkommerziellen Einsatz konzipierte Version des Landschaftsgenerators "Vue 2014 xStream/Infinite".

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples neuer Campus: Fotos der Abriss-Arbeiten

Apples neuer Campus, auf dem ehemaligen HP-Gelände, wird voraussichtlich 2016 fertig. Abriss-Arbeiten laufen.

Das Raumschiff-ähnliche Gebäude, Campus 2 getauft, wird nötig, um die wachsende Zahl der Apple-Mitarbeiter unterzubringen. Die Kollegen von MacRumors haben sich an die Baustelle begegebenn –  hier die komplette Fotogalerie. Hier zwei Bilder aus der Strecke:

Campus 1 Abriss

Campus 2 Abriss

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Repräsentantenhaus beschließt Gesetzentwurf gegen Patent-Trolle

Patent-Streit

Die Abgeordneten haben mit großer Mehrheit den Vorstoß für einen "Innovation Act" verabschiedet, der die Hürden für Patentklagen anheben soll. Eine Bestimmung zur gründlicheren Prüfung von Anträgen strichen sie aber.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 bereits auf über 70 Prozent aller iDevices

Knapp drei Monate nach Veröffentlichung hat iOS 7 einen sehr großen Teile aller iDevices übernommen. Mit beinahe 75 Prozent wird das aktuelle Betriebssystem die Vorgängerversion wohl bald einholen - nach sechs Monaten konnte es iOS 6 auf ganze 83 Prozent aller iDevices bringen. Apple gelingt es demnach die Nutzer zu einem schnellen Update zu bewegen. Auch das mittlerweile stets begehrte Over-The-Air-Update dürfte dafür mit verantwortlich sein. Kunden seien mit dieser Funktion nach wie vor sehr zufrieden, so ein Sprecher aus Cupertino.


Auch iOS 6 kann sich mit 22 Prozent weiterhin zeigen, hinter dem iOS 5 und ältere Versionen langsam aber sicher von der Bildfläche verschwinden. Bei den fehlenden 25 Prozent kann man wohl von der Annahme ausgehen, dass die fehlende Jailbreak-Möglichkeit ein Faktor für das nicht durchgeführte Update ist. Wie sieht es bei Euch aus? Wer ist noch auf iOS 6 und weshalb?

via
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBeacon ist da!

store_ibeacon_mockup

Apple Stores verwenden nun die iBeacon Technologie

Wie wir bereits vor einigen Wochen berichteten, ermöglicht die iBeacon Technologie Geräten per Bluetooth zusammen mit der neuen BLE-Technologie, Informationen zu übertragen. Der Vorteil hierbei ist, dass das Gerät dabei wenig Strom verbraucht. Diese Technologie ist nun bereits in einigen Stores in den USA im Einsatz.

Apple hat mit iOS 7 die bereits genannte BLE-Technologie auf die iPhones gebracht. BLE steht für Bluetooth Low Energy und beschreibt die Verwendung von Bluetooth ohne viel Stromaufwand. Durch die Einführung von iBeacon hat nun jeder Kunde die Möglichkeit Informationen direkt auf sein iPhone übertragen zu lassen, sobald er in den Bereich eines bestimmten iBeacon-Signals kommt.

Durch ein Update der Apple Store App bringt Apple die Benachrichtigungen auf das iPhone, welche vom Kunden aktiviert werden müssen, wenn er die  iBeacon-Technik verwenden möchte. Wenn der Kunde nun einen Apple Store betritt, der iBeacon schon unterstützt, bekommt er eine Benachrichtigung mit wichtigen Informationen. Apple möchte diese Technik in allen 254 US-Filialen ermöglichen und womöglich auch bald in Deutschland (Mitte 2014).

Text-Quelle

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet iBeacon-Technologie in Retail Stores in den USA

Die mit iOS 7 neu eingeführte iBeacon-Technologie kann nun auf breiter Front getestet werden. Apple hat es sich nicht nehmen lassen, als erster Anbieter die eigene Technologie bereit zu stellen. Ein kleines Nikolaus-Geschenk für Kunden in den USA, ab sofort nutzt Apple die iBeacon Technologie in seinen 254 US Retail Stores.

Bereits vor ein paar Tagen zeichnete sich ab, dass Apple die Möglichkeiten der eigenen Apple Store App erweitern und iBeacon integrieren möchte. Nun ist es soweit. Wie das Ganze funktioniert und welche Möglichkeiten Kunden eines Apple Stores bereit stehen, hat der Hersteller im Laufe der Woche der Associated Press im Apple Store an der 5th Avenue gezeigt.

apple_store_ibeacon

Während die GPS-Funktion eures iPhones euch dabei hilft, den nächsten Store zu finden, greift euch die iBeacon-Technologie innerhalb des Stores unter die Arme. Zu diesem Zweck hat Apple 20 iBeacon-Transmitter positioniert. Mit diesen lässt sich der Aufenthaltsort im Store via Bluetooth sehr genau feststellen. iBeacon erkennt, wo ihr euch im Store befindet und informiert euch über die Apple Store App zu verschiedenen Dingen.

So werden beispielsweise Produktinformationen, Preise, Verfügbarkeiten etc. eingeblendet. Die Möglichkeiten sind immens. Steht ein Kunden vor einem iPhone, so werden ihm iPhone spezifische Infos zugetragen. Beim Zubehör erhält er z.B. Informationen darüber, welches Zubehör mit welchem Produkt kompatibel ist. Ein Update der Apple Store App ist durch den Anwender nicht notwendig, Apple hat die Funktion in den USA serverseitig freigeschaltet. Nach dem Start der App müssen Anwender lediglich grünes Licht dafür geben, dass sie iBeacon nutzen möchten.

In den letzten Wochen haben wir schon ein paar Mal über iBeacon berichtet und Ideen für Anwendungsgebiete zusammengetragen. In Baseball-Stadien, in Einkaufszentren und bei Ärzten, beim Frisör oder im Restaurant könnte iBeacon zukünftig ebenso zum Einsatz kommen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Boxcryptor 2 ab sofort auch für OS X

Boxcryptor
Boxcryptor 2 ist ab sofort für OS X erhältlich. Die Software verschlüsselt Daten, bevor diese in den Cloud-Speicher hochgeladen werden. Boxcryptor 2 ist eine völlig neu gestaltete Software des Dateiverschlüsselers, die für eine andere Zielgruppe konzipiert wurde. Während die erste Boxcryptor-Version (die weiter als Boxcryptor Classic erhältlich ist) vor allem für Einzelpersonen gedacht war, wurden in Version 2 Gruppen-Funktionen hinzugefügt. Boxcryptor 2 ist für folgende Betriebssysteme erhältlich: Windows, Mac OS X, Android, iOS, Google Chrome, Windows RT. Damit können Arbeitsgruppen mit heterogenen Systemen mit der Verschlüsselung arbeiten. Boxcryptor verschlüsselt Dateien und Ordner in einem entsprechenden Laufwerk, wobei die Dateien einzeln (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ZXContacts – Smart Kontakt- & Gruppenmanager, Synchronisation von Gmail-Kontakten, Kontakt-Backup in Excel

ZXContacts ist ein Adressbuch Managementsystem, welches für das Verwalten von privaten Kontakten/Gruppen, das Versenden von Gruppen-SMS/Email und anderem entwickelt wurde.
Des Weiteren ist
ZXContacts ein soziales Netzwerksystem, um die Anzeige von Geburtstagen von Kontakten zu konfigurieren, einen Kontakt-Backup in einer Excel oder vCard Datei zu erstellen, QR Code -in oder -out zu ermöglichen und, neben weiteren Funktionen, Google Kontakte zu synchronisieren.

#####ERWEITERTES KONTAKTMANAGEMENTSYSTEM#####
√ Erstellen, Bearbeiten und Löschen von Kontakten
√ Importieren von Kontakten aus Gmail, vCard, Excel und QR Code
√ Drei Ansichtsmodi (Liste, Fotowand und Cover Flow)
√ Avatar, Firmenname, Titel, Telefonnummer, Email, Adresse und persönliche Website werden im Profil angezeigt
√ Mit nur einem Klick anrufen, Nachrichten/Emails senden, Adressen auf Karten anzeigen und die persönliche Website besuchen
√ Gruppen-SMS & Email schnell und einfach versenden
√ Kontakte nach Namen, Firmennamen, Titel, Email-Adresse finden
√ Mit nur einem Klick Kontakte teilen (Text & vCard)
√ Erstellen und Scannen von QR Codes der Kontakte
√ Favoriten
√ T9 Wählerfunktion, Eingabe der Nummer zur Schnellsuche
√ Mit nur einem Klick und unter Verwendung der T9 Wählerfunktion Nummer wählen, Texten und Kontaktangaben ansehen
√ Anzeige von Geburtstagen und Jahrestagen

#####GRUPPEN/ PRIVATE GRUPPEN MANAGEMENTSYSTEM#####
√ Erstellen, Bearbeiten und Löschen von Gruppen
√ Schnelles Hinzufügen, Bearbeiten und Löschen von Gruppenmitgliedern
√ Nachrichten und Emails an Gruppenmitglieder senden
√ Für private Gruppen und Kontakte, durch Passwort gegen unberechtigten Zugriff geschützt
√ Multi-Sicherheitsmodi in privaten Gruppen, ausgezeichnete Sicherheit
√ Zweiweg-Import und Export Funktion zwischen Kontakten und Privatkontakten
√ Zu jedem Privatkontakt hinzufügbar:
- Name
- Avatar
- Geburtstag und Jahrestage
- Firmenname und Titel
- Telefonnummer
- Email
- Adresse
- Website
- Sofortnachricht
- Soziale Beziehungen

#####SYNCHRONISIEREN VON GOOGLE KONTAKTEN#####
√ Synchronisieren von Kontakten zwischen Google Cloud und iPhone/iPod Touch/iPad. Je nach Konfiguration, Informationen zusammenführen oder ersetzen.
√ Nach dem Synchronisieren, doppelte Kontakteinträge automatisch identifizieren und zusammenlegen.
√ Dank modernster Technologie, akkurates und vollständiges Synchronisieren von 2,000+ Kontakten in Sekundenschnelle.
√ Unterstützt Kontaktgruppen. Google/iPhone Kontakte befinden sich auch nach dem Synchronisieren in den ursprünglichen Gruppen wie Freunde oder Familie.
√ Unterstützt das Synchronisieren von Kontakt-Avatars (kann deaktiviert werden, um Datenspeicherkapazitäten freizuhalten).
√ Für iPhone und Google Kontakte optimiert. Folgende Kontaktangaben können zusammengefügt werden:
- Name
- Telefonnummer
- Email
- Sofortnachrichtadresse
- Adresse
- Blog
- Soziale Beziehungen
- Organisation
- Jahrestage
- Spitzname
√ Für iPhone/iPod Touch/iPad mit iOS4.3+ geeignet.
√ Minimalistische und intuitive Benutzerschnittfläche. Einfaches Synchronisieren/Backup durch Schnellstart und Standardeinstellung. Flexible Optionen für fortgeschrittene Anwender sind ebenfalls vorhanden.

#####KONTAKT-BACKUP & WIEDERHERSTELLUNG#####
√ Massen-Kontakt-Backup in CSV (Excel) oder VCF (Apple Adressbuch) Dateien.
√ Manuelle Kontaktauswahl möglich.
√ Massenimport von Kontakten (CSV & VCF) in das iPhone Adressbuch.
√ Zur Vermeidung von Doppeleinträgen, Zuordnung und Zusammenlegung von importierten Kontakten mit den lokalen Kontakten.
√ Back-Up Dateien mit nur einem Klick senden (CSV & VCF).
√ Über iTunes Backup-Dateien teilen (CSV & VCF).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unser Nikolaustag mit Drogenboss und Apple Sprecher

Die Werbeabteilung von Apple hat einen etwas schrägen Humor, denn ausgerechnet Bryan Cranston – besser bekannt als Drogenkoch Walter White aus der Kultserie “Breaking Bad” – ist die Stimme des amerikanischen iPad Air Werbespots. Ein kleiner und sehr subtiler Seitenhieb … Weiterlesen →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab heute in den Apple Stores: iBeacons weisen Kunden den Weg

In perfektem Timing mit der Verabschiedung des neuen Bluetooth-Standards 4.1 schaltet Apple heute in 254 Filialen seiner Apple Stores die metergenauen Ortungsdienste von „iBeacon“ frei, die Anwender der iOS-App „Apple Store“ in den Läden über Angebote und aktuelle Einkäufe auf dem Laufenden hält.Angekündigt ist der Einsatz der lokalen iBeacon-Dienste in den Apple Stores schon seit Wochen und heute wird der Schalter umgelegt. Die US-Ladenkette Macy’s zieht in den kommenden Wochen mit, stützt sich dabei auf die Kompatibilität mit der App „Shopkick“.Deutlich präziser als GPS, das in … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DxO Perspective: Tolle Mac-App 9 Euro günstiger

DxO Perspective ist ein cooles Tool zur Begradigung und Neuausrichtung von Fotos — und momentan für kurze Zeit reduziert.

Die App kostet gerade nur 8,99 Euro statt 17,99 Euro. Letzte Woche wurde sie auch “Mac App Of The Week” in den Staaten. Die Software ist ein Traum für alle Architektur- und Landschafts-Fotografen mit einem Apple-Rechner. Sie ist ein umfangreiches und leicht zu bedienendes Foto-Programm für Mac OS X, mit dem Ihr die Ausrichtung und Perspektive Eurer Fotos nach Belieben gerade rücken oder (künstlerisch) neu ausrichten.

DxO Ansicht

Im Zentrum dieses Workflows stehen verschiedenen Korrekturwerkzeuge, allen voran die Horizont- und Perspektiven-Werkzeuge. Mithilfe justierbarer On-Screen-Hilfslinien und einer flexiblen Lupe stellt Ihr auf leicht misslungenen Fotos Horizont-Linien und/oder die Hauptseiten fotografierter Gebäude ein. Dann müsst Ihr einfach nur noch auf “Anwenden” klicken und DxO Perspective erledigt den Rest. Bilder werden wieder gerade, Perspektiven zurechtgerückt und Ihr könnt sogar den kompletten Foto-Blickwinkel auf Objekte verändern. Die App bietet aber auch einen “UnDo”-Button, damit Ihr ganz schnell einen neuen Versuch starten könnt.

DxO

Falls die Perspektiven-/Horizont-Korrektur Teile des Bildrandes verzerren sollte, was durchaus mal vorkommen kann (aber nie wirklich unbrauchbar aussieht), könnt Ihr Fotos in DxO Perspective auch nachträglich zuschneiden. Ein Tool also, das genau eine Sache richtig macht und dadurch auf jeden Fall eine Daseinsberechtigung auf den Macs hat. Zum kurzfristig reduzierten Preis solltet Ihr nicht lange überlegen, wenn das Tool in Euren Alltag passt. (ab Mac OS X 10.7.5, 64-Bit-Prozessor, deutsch)

DxO Perspective DxO Perspective
(41)
8,99 € (51 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bluetooth-Benachrichtigungen: Erste Apple Store-Filialen setzen auf iBeacon

beacNur rund zwei Wochen nach dem das amerikanische Kaufhaus Macy’s den Einsatz der kleinen, iBeacon genannten, Bluetooth-Sender in den eigenen Filialen werbewirksam demonstrierte, setzen nun auch die ersten Apple Stores auf die ortsgebundenen Push-Benachrichtigungen. Nach Angaben der Nachrichtenagentur AP wird Apple vorerst die 254 amerikanischen Filialgeschäfte [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

cyro: eine der besten Neuerscheinungen dieser Woche


Der deutsche Indie-Entwickler Philipp Stollenmayer hat vor wenigen Stunden sein neues iOS-Spiel cyro (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Und um das Ergebnis gleich vorwegzunehmen: auch wenn diese Woche etliche Top-Titel namenhafter Spiele-Entwickler im AppStore erschienen sind, hat cyro (AppStore) einen Platz ganz weit vorne im Ranking unserer Lieblingsspieler dieser Woche sicher.

Unseren Stammlesern dürfte bekannt sein, dass wir auf simpel gestaltete Spiele, die aber durchaus einen knackigen Anforderungsgrad haben, stehen. Und genau das ist hier wieder gegeben. Denn die 1,79€ teure und nur knapp 27 Megabyte große Universal-App glänzt nicht nur mit einer deutschen Sprachversion, sondern vor allem auch mit weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store: iBeacon ab heute im Einsatz

iBeacon ermöglicht Geräten per Bluetooth und der neuen BLE-Technologie miteinander zu kommunizieren und Informationen zu übertragen ohne dabei viel Strom zu verbrauchen. Ab heute ist iBeacon bereits in einigen Apple Stores in den Staaten angelaufen.

Apple hat mit iOS 7 die BLE-Technologie in seine iPhones gebracht. BLE steht für Bluetooth Low Energy und beschreibt die Verwendung von Bluetooth ohne viel Stromaufwand. Durch die Einführung von iBeacon hat nun jeder Apple Store Kunde die Möglichkeit Informationen direkt auf sein iPhone übertragen zu lassen, sobald er in den Bereich eines bestimmten iBeacon-Signals kommt. Bluetooth muss dazu auf dem iPhone aktiviert sein.

Durch ein stilles serverseitiges Update der Apple Store App bringt Apple die In-Store-Benachrichtigungen auf das iPhone, welche vom Kunden aktiviert werden müssen, sofern dieser in den Genuß der iBeacon-Technik kommen möchte. Wenn der Kunde nun einen Apple Store betritt, der iBeacons bereits unterstützt, bekommt er eine Benachrichtigung mit wichtigen Informationen. Sobald er beispielsweise an einem Präsentationstisch mit iPhones vorbei läuft sieht er sofort die Datenübersicht zum jeweiligen Produkt. Apple möchte diese Technik in allen 254 US-Filialen ermöglichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: Abbrucharbeiten schreiten voran

Nach etlichen Planungsfotos, Renderings und Stadtratssitzungen kann man nun die ersten richtigen Arbeiten am Apple Campus 2 sehen. Die Abbrucharbeiten schreiten sichtlich voran, die Fläche für Apples neuen Hauptcampus werden jetzt geräumt. Laut Zeitplan sollen erste Teile des Campus 2 2016 eingeweiht werden.Die Arbeiten auf dem ehemaligen Gelände von Summerhill Homes und den drei verlassenen Bürogebäuden von Hewlett-Packard schreiten voran. MacRumors hat eine ganze Reihe Bilder von den Fortschritt auf dem Gelände veröffentlicht. Dort, wo schon in gut drei Jahren das Ufo-ähnliche Gebäude … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bring! Einkaufs App kommt am 16. Dezember für Android

Bring! für Android News Meine Einkäufe manage ich mit der App “Bring! Einkaufsliste” welche praktische Bedienung und schickes Design mit einer zuverlässigen Synchronisation vereint. Zusammen mit meiner Frau verfügen wir mit der App über eine immer aktuelle Einkaufsliste. Die App ist inzwischen aus unserem Leben kaum mehr weg zu denken. Bisher war Bring! nur für das iPhone erhältlich. Das ändert sich Mitte Dezember. Anlässlich des 1. Geburtstags der App geben die Macher nun eine Version für Android bekannt. Am 16. Dezember könnt ihr die Bring! App für Android im Google Play Store laden. Ich kann euch die App voll und ganz empfehlen und freue mich schon auf die Android Version. [Update]: Inzwischen habe ich auch ein kurzes Video zur Android Version gefunden:
Bring! Android Preview from Bring! on Vimeo.
Bring! Einkaufsliste Bring! Einkaufsliste
Preis: 2,69 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple patentiert Dock mit Spracherkennung

Das US-Patentamt hat Apple in dieser Woche ein neues Patent gewährt, das ein intelligentes Dock für ein mobiles Gerät beschreibt. Das Patent mit dem Titel «Smart dock for activating a voice recognition mode of a portable electronic device» beschreibt ein Dock für ein iOS-Gerät, welches über einen integrierten Lautsprecher, ein Mikrofon sowie über einen Touchscreen verfügt.
Anders als vergleichbare Geräte anderer Hersteller soll das von Apple patentierte Dock auch auf den digitalen Sprachassistenten Siri zugreifen können. Dazu soll das Dock gemäss dem Patentantrag nicht selbst mit Siri ausgerüstet werden, sondern dieses würde auf die Ressourcen des angeschlossenen iOS-Gerätes zugreifen. Anders als bei Siri auf dem iPhone würde das Dock auf ein bestimmtes Schlüsselwort oder ein Geräusch reagieren, damit der Sprachassistent aktiviert wird. Der Nutzer könnte gemäss dem Patentantrag vor der Inbetriebnahme des Docks einstellen, auf welches Geräusch dieses reagieren soll. Denkbar ist dabei ein spezielles Schlüsselwort, ein Klatschen oder das Schnippen mit dem Finger.

Eine ähnliche Funktion bietet bereits Googles Smartphone «Moto X». Mit dem Befehl «Okay, Google. Now.» wird, auch wenn sich das Smartphone im Ruhezustand befindet, die Sprachsteuerung aktiviert.

Auch wenn das iOS-Gerät nicht mit dem Dock verbunden ist, sollen gemäss dem Patentantrag der Wecker sowie das Radio funktionieren. Das von Apple beschriebene Dock würde auch über einen eingebauten WiFi-Chip verfügen, um Daten aus dem Internet abrufen zu können. Im Patentantrag beschreibt Apple auch, wie das Gerät mit einer Festplatte, einem Umwelt-Sensor oder einem GPS-Modul ergänzt werden kann.

Bislang bietet Apple kein vergleichbares Produkt an. Das von Apple angebotene iPhone 5s Dock kann wie das Apple Universal Dock lediglich zum Laden des iPhones verwendet werden.
Zwischen 2006 und 2007 bot Apple hingegen das portable Lautsprechersystem «Apple iPod Hi-Fi» an. Dieses diente als Lautsprecher sowie als Ladestation für den angeschlossenen iPod.

Skizze zum Patent von Apple Quelle: AppleInsider
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Save.TV: So funktioniert der Online-TV-Rekorder

Der Online-Dienst Save.TV bietet Anwendern bereits seit 2005 die Möglichkeit, Fernsehsendungen online aufzunehmen. Im Anschluss an die Aufnahme lassen sich die Sendungen entweder im Stream via Browser anschauen oder direkt herunterladen. Jeder Anwender kann Save.TV grundsätzlich 14 Tage lang kostenlos testen – Mac-Life-Leser jetzt sogar 2 Monate lang.Als Formate für die Aufzeichnung stehen dabei Xvid und H.264 zur Verfügung. Legt man Letzteres als Aufnahmeformat fest, hat man die Möglichkeit, neben einer „HQ“-Version (720 x 576) Sendungen nach der Aufnahme auch in einer niedriger … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlackBerry verzichtete auf Marketing-Unterstützung von Justin Bieber

Wenn es mit dem ehemaligen Smartphone-Primus BlackBerry weiterhin bergab geht, wird das Unternehmen bald nur noch in den Geschichtsbüchern auftauchen. Zu diesem Schluss könnte man kommen, betrachtet man die aktuelle Cover-Story des Wirtschaftsmagazins Bloomberg Businessweek: „The Rise and Fall of BlackBerry: An Oral History“. Die Gründe hinter dem Fall von BlackBerry sind vielfältig, viele davon lassen sich wohl auf Fehlentscheidungen des Managements zurückführen. Eine mögliche Fehlentscheidung der etwas kurioseren Art: Das Unternehmen verzichtete auf die Unterstützung von Popstar Justin Bieber.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Takeout erlaubt Export von GMail und Google Kalender

Google

Wer von GMail zu einem anderen Dienst umziehen will, hat es etwas leichter: Google Takeout erlaubt künftig den Export von E-Mails. Termine aus dem Google Kalender kann man ab sofort ebenfalls herunterladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Music All Access · Googles Musik Streaming Dienst ab sofort in Deutschland verfügbar

Gute Nachricht für alle Freunde der gestreamten Musik, denn Googles Spotify Konkurrent Google Music All Access ist ab sofort auch in Deutschland verfügbar.

2013-12-06_11h09_05

Das Ganze kostet nach einem 30 Tage Testzeitraum monatlich 7,99 Euro. Dieser Einführungspreis ist allerdings nur für Early Adapter bis zum 15. Januar 2014 gültig. Spätentschlossene müssen danach den handelsüblichen Preis von 9,99 Euro zahlen.

20 Millionen Songs, sowie mobile Apps für iOS und Android warten darauf entdeckt zu werden.

-> http://play.google.com/intl/ALL_de/about/music/

Google Play Music (AppStore Link) Google Play Music
Hersteller: Google, Inc.
Freigabe: 12+3.5
Preis: Gratis Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das bringt Bluetooth 4.1

Eine aktuelle Pressemeldung der „Bluetooth Special Interest Group“ schildert die Verbesserungen, die Version 4.1 des Standards für Entwickler und Anwender mit sich bringt. Ortsabhängig automatischer Verbindungsaufbau, Koordination mit LTE-Funk und verbesserter Datentransfer stehen im Vordergrund.Nicht weniger als 2684 Seiten umfasst das Referenz-PDF vom 3. Dezember mit den Spezifikationen für Bluetooth 4.1. Glücklicherweise fasst die Pressemeldung zusammen, wo die Hauptvorteile der überarbeiteten Technologie zu suchen sind, die mit einfacher Anwender-Erfahrung und der Phrase „just works“, … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Case mit integriertem Airbag

 Screen-Shot-2013-12-05-at-16.43.47-640x364

Wer sein iPhone oder sein iPad schon einmal fallen gelassen hat, wird wissen, dass man sehr gerne einen Airbag für das Smartphone gehabt hätte, um zu verhindern, dass das Display oder auch die Schutzhülle des Gerätes nicht beschädigt wird. Nun hat Honda eine Schutzhülle entwickelt, die genau diese Funktionalität aufweist und das Smartphone so gut es geht schützen soll. Beim Sturz aus einer gewissen Höhe werden über verschiedenen Sensoren die Fallgeschwindigkeit und die Orientierung im Raum berechnet und das Case löst einen Airbag aus, der das iPhone oder iPad sanft auf dem Boden aufkommen lassen soll. Natürlich ist der Spot nicht gerade ernst gemeint, dennoch finden wir diese Technologie eine sehr gute Idee.

Vielleicht irgendwann serienreif
Smartphones sind oftmals sehr teuer und es ist Fakt, dass ein iPhone 5S mit 64 GB Speicherplatz 900 Euro kostet. Durch solche Schutzhüllen könnte das wertvolle Smartphone durchaus sinnvoll geschützt werden. Natürlich benötigt es hierbei noch sehr viel Feintuning und auch ein kleineres Case. Dennoch könnte man sich solch eine Technologie durchaus vorstellen. Vielleicht wird auch Apple selbst gegen den “Sturzschaden” etwas unternehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Update) ProCam 2: Foto- und Video-App für alle iPhoneographen zum günstigen Einstiegspreis

Die Kamera des aktuellen iPhone 5s gibt so einiges her: Gut, dass es Entwickler gibt, die noch mehr aus dieser herausholen – so geschehen im Fall der Neuerscheinung ProCam 2.

ProCam 2 3 ProCam 2 2 ProCam 2 1 ProCam 2 4

Update am 6. Dezember: Heute kann man die Applikation erstmals kostenlos laden. Einfach mal ausprobieren, wenn noch Platz im Foto-Ordner ist.

Artikel vom 1. November: Der Developer Samer Azzam hat bereits mit der Vorgängerversion der ProCam 2 insbesondere im amerikanischen App Store sehr gute Bewertungen eingefahren. Wir waren daher gespannt und haben uns den Nachfolger angesehen, der momentan noch zum Launch-Preis von nur 89 Cent auf eure iPhones und iPod Touch geladen werden kann. Mit 22,6 MB nimmt ProCam 2 (App Store-Link) auch nicht allzu viel Speicherplatz in Anspruch – ein Download aus dem mobilen Datennetzwerk ist ebenfalls noch möglich.

Vor der Installation sollte man die Mindestvoraussetzungen beachten: ProCam 2 erfordert zwingend iOS 7 auf euren iDevices, außerdem sind nicht alle Funktionen für ältere Geräte verfügbar. Beispiele dafür sind der SlowMotion-Videomodus, Live-Fotofilter und manuelle Weißabgleichs-, Sättigungs- und Belichtungskorrekturen, die nur für das iPhone 5, 5s und 5c sowie den iPod Touch der 5. Generation bereitstehen.

Schon die Beschreibung im App Store lässt Großes vermuten, zumindest wenn man mindestens eines der gerade erwähnten Geräte besitzt. Denn ProCam 2 verfügt nicht nur im Foto-, sondern auch im Videobereich über eine Vielzahl von Funktionen, deren komplette Aufzählung wohl den Rahmen unseres Artikels sprengen würde. Zwar kommt die App mit einem sehr schlichten, funktionalem Design daher, aber hinter den wenigen Buttons verbergen sich eine Fülle von Optionen und Einstellungsmöglichkeiten.

Im Fotomodus kann man neben einer Einzelaufnahme auch einen Nacht- und AntiShake-Modus mit einstellbarer Empfindlichkeit aktivieren, auch Serienbilder, ein Selbstauslöser, eine automatische Aufnahme bei Gesichtserkennung und ein Auslösen per Geräusch sind möglich. Ähnlich wie in der nativen Kamera-App von Apple stehen dem Nutzer eines iPhone 5, 5s und 5c und des iPod Touch 5G insgesamt 20 Live-Filter mit Retro-Touch zur Verfügung. Nebenbei findet sich eine separate Fokus- und Belichtungsauswahl mit optionaler Sperre, eine verlustfreie Bildqualität und bei Bedarf eine jpg-Komprimierung in drei Stufen. Dazu stehen vier Belichtungszeiten von 1/8s, 1/4s, 1/2s und 1s bereit.

Wer darauf angewiesen ist, kann seine Fotos außerdem mit Zeit-, Datums-, Orts- oder Copyright-Stempel versehen, das passende Format (4:3, 3:2, 16:9, 1:1) auswählen und bei der Aufnahme ein Ausrichtungsgitter, beispielsweise für einen goldenen Schnitt, einblenden lassen. Für die neueren Geräte stehen außerdem manuelle Anpassungen der Belichtung, Sättigung und des Weißabgleichs bereit.

Nicht nur beim Fotografieren stark

Auch die Videofunktionen können sich sehen lassen: Neben einem normalen Videomodus mit 1080p, 720p, VGA oder 480×360 gibt es einen Zeitraffer („Time Lapse“). Dazu lässt sich die Video-Bildrate und die FPS einstellen und ein Pause/Fortsetzungs-Aufnahmemodus nutzen. Neuere iDevices können vom Zeitlupen-Videomodus mit vier einstellbaren Wiedergabegeschwindigkeiten Gebrauch machen. Natürlich ist auch die Ausgabe eines solchen Videos in 1080p möglich.

Wer zu zittrigen Händen neigt oder meint, noch während der Videoaufnahme Fotos machen zu müssen, kann einen eingebauten Videostabilisator und eine Foto-bei-Video-Funktion nutzen. Auch bei den aufgenommenen Videos und Zeitraffer-Clips gilt: Ein Datums-, Orts- und Copyright-Stempel kann bei Bedarf eingeblendet werden. Ein Audiometer sowie eine Akkustands- und Speicherplatzanzeige sind hilfreiche Einblendungen bei der Videoaufnahme.

Insgesamt hat mich der Funktionsumfang von ProCam 2 mehr als überrascht. Ich wage gar zu sagen, dass sich andere Kandidaten wie ProCamera 7 hier noch eine Scheibe abschneiden können. Wer ein gutes Allround-Paket zu einem derzeit noch vergünstigten Preis benötigt, sollte ProCam 2 auf jeden Fall eine Chance geben: Die vielen nützlichen Funktionen sprechen eine eindeutige Sprache, und auch das Design weiß mit Übersichtlichkeit zu überzeugen.

Der Artikel (Update) ProCam 2: Foto- und Video-App für alle iPhoneographen zum günstigen Einstiegspreis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S jetzt mit “Versandfertig: 1 – 3 Geschäftstagen” im Apple Online Store angegeben

iphone-5sNachdem das iPhone 5S von Apple erschienen war, schnellte die Lieferzeit im Apple Online Store recht rasant in die Höhe. In den letzten Wochen hat sich die Lage aber zunehmend entspannt. Als Grund dafür wurde bereits genannt, dass Foxconn sein Produktionsvolumen hochgefahren haben soll. Ganz aktuell und noch pünktlich zu Weihnachten hat es jetzt eine [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schichtwechsel: Elegante App für Schichtarbeiter als Nikolaus-Geschenk

schicht-screenEinen schönen Gruß an die hier mitlesenden Feuerwehr-Männer (und Frauen). Die App Schichtwechsel wurde für euch, für die Polizisten, die Ärzte, die Pfleger, die Taxifahrer, die Bahnmitarbeiter und all jene Berufsgruppe programmiert, in denen die “nine to five”-Arbeitszeit nicht greift. Sollte auch euer Broterwerb mit unmöglich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mr. Reader 3.0 für A7-Prozessor und iOS 7 optimiert

Die RSS-App Mr. Reader wurde von Entwickler Oliver Fürniß in Version 3.0 fertiggestellt (Store: (Url: http://clk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=1548046&g=17450526&url=https%3A%2F%2Fitunes.apple.com%2Fde%2Fapp%2Fmr.-reader%2Fid412874834%3Fmt%3D8%26uo%3D4%26partnerId%3D2003 )). Nutzer erhalten mit Mr. Reader umfangreichen Zugriff auf zahlreiche RSS-Feeds und RSS-Dienste. Unterstützt werden unt ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: Apple verbessert Lieferzeit auf 1 bis 3 Tage

Interessierte Kunden können sich derzeit auf eine besonders schnelle Lieferung vom aktuell begehrten iPhone 5s freuen. Apple verbesserte nämlich nun die Lieferzeit für sämtliche Modelle auf nur 1 bis 3 Werktage. Demzufolge scheint es der Fall zu sein, dass Apple die Lieferkette stark optimieren konnte. Auch in einigen weiteren Ländern sind nämlich ähnliche Daten zu erkennen. Dem Weihnachtsgeschäft steht demnach nichts mehr im Weg.

iPhone 5s Lieferzeit

Seit dem Marktstart vom Apple iPhone 5s im September 2013 war das Smartphone noch niemals so gut verfügbar wie zum aktuellen Zeitpunkt. Zwischenzeitlich mussten Kunden mehr als einem Monat warten, wobei die Verfügbarkeit in den Apple Retail Stores bereits seit einigen Wochen besser als im Online Store ist. Vor allem auf das iPhone 5s in der Farbe Gold mussten sich Kunden sehr lange gedulden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ski Challenge 14 im Test: Mobiler Ski-Spaß setzt auf Gratis-Modell

Seit einigen Tagen steht die Ski Challenge 14 zum Download bereit – wir haben bereits einen Blick auf die Universal-App für iPhone und iPad geworfen.

Ski Challenge 14 2Ski Challenge 14 4Ski Challenge 14 3Ski Challenge 14 1

Die Ski Challenge hat bereits eine lange Tradition. Die Abfahrts-Simulation gibt es bereits seit fast zehn Jahren, mittlerweile natürlich auch für iPhone und iPad. Im Gegensatz zu seinen Vorgängern kann man Ski Challenge 14 (App Store-Link) kostenlos herunterladen. Die Größe des Downloads beträgt 116 MB und die aktuelle Nutzerwertung liegt bei vier Sternen – wie fällt unser Test aus?

Der Umfang von Ski Challenge 14 ist im Vergleich zur Vorgänger-Version stark gewachsen. Der virtuelle Weltcup wird auf den Abfahrtspisten von Beaver Creek, Gröden, Bormio, Wengen, Kitzbühel und Garmisch-Partenkirchen gefahren, zusätzlich gibt es einen Wettbewerb auf der Strecke in Sotchi, wo im kommenden Jahr die Olympischen Spiele stattfinden werden. Die Verfügbarkeit der Strecken orientiert sich wie gewohnt am Terminkalender des Weltcups, zu Beginn kann man also nicht auf allen Pisten an den Start gehen. Dafür gibt es ab sofort die Möglichkeit, mit Schladming, Val d’Isère und dem Super-G in Beaver Creek drei weitere Strecken gegen Bezahlung von virtuellen Münzen freizuschalten, dazu aber später mehr.

Wenn man sich zum ersten Mal auf die Strecke wagt, wird man sich schnell heimisch fühlen. In Ski Challenge 14 gilt es erneut, sich zunächst für den Wettkampf zu qualifizieren, auch einfache Trainingsläufe sind möglich. Der Wettkampf findet dann in einem bestimmten Zeitfenster statt, am Freitag startet beispielsweise die Abfahrt in Beaver Creek. Hier hat man dann nur einen einzigen Versuch, eine möglichst gute Zeit auf den Schnee zu legen. Im Training hat man zudem die Option, seine Ski anzupassen und so noch etwas mehr Zeit heraus zu kitzeln.

Ski-Reparatur muss bezahlt werden

Die Grafik der Ski Challenge 14 würden wir als solide bezeichnen. Sie ist – abgesehen von einigen Icons im Hauptmenü – für Retina-Displays optimiert, strotzt aber nicht unbedingt vor lauter Details. Wobei man an dieser Stelle sagen muss, dass man sich meistens ohnehin auf die eigene Linie konzentriert und sich nicht die Umgebung ansieht – obwohl das im neuen Freeride-Modus durchaus möglich wäre. Was wir aber ganz sicher sagen können: Der Weg bis zur Bestzeit ist lang – die schnellsten Spieler sind wirklich flott unterwegs.

Nicht unterschlagen wollen wir die notwendige Registrierung zur Teilnahme an den Wettbewerben, so war es bei der Ski Challenge aber schon immer und man kennt das auch schon aus der Desktop-Version des Spiels – eine größere Überraschung ist dagegen das Finanzierungsmodell der mobilen Version von Ski Challange 14.

Wie bereits erwähnt setzen die Entwickler nicht auf einen Kaufpreis, sondern bieten die App kostenlos an. Stattdessen will man mit In-App-Käufen verdienen. Die Ski, mit denen man in der Ski Challenge an den Start geht, nutzen sich nämlich langsam ab. Wie schnell, das liegt ganz an den Fähigkeiten des Spielers: Fährt man fehlerfrei und leistet sich keine Stürze, wird der Ski quasi nicht abgenutzt. Stürzt man dagegen immer wieder direkt hintereinander, muss der Ski schnell zur Reparatur. Hier muss man entweder einfach eine gewisse Zeit warten oder ein paar virtuelle Münzen investieren.

Pro-Ski als Belohnung für schnelle Fahrten

Durch Zielankünfte und Herausforderungen, wie etwa das Absolvieren einer gewissen Distanz oder „Rückwärts“ durchs Ziel fahren, kann man sich diese Münzen verdienen. Alternativ kann man sie auch kaufen. Für 1,79 Euro, dem damaligen Preis von Ski Challenge 13, bekommt man 25.000 Münzen. Dafür kann man die drei Bonus-Strecken und den beständigeren Carbon-Ski freischalten und hat immer noch massig Münzen übrig. Schneller sind die „Bezahl-Skier“ nicht – auch wenn man kein Geld ausgibt, kann man die gleichen Zeiten erreichen.

Ich habe mich auf der ersten Strecke in Beaver Creek bei Sonnenschein mittlerweile auf 1:52.687 Minuten gesteigert und dafür als Belohnung sogar einen Pro-Ski bekommen, der deutlich länger hält und nicht so oft repariert werden muss. Damit kann ich eigentlich so oft und lange fahren, wie ich möchte.

Das gewählte Bezahl-Modell der Ski Challenge 14 wird Hardcore-Zockern vielleicht nicht so gut gefallen, es ist aber fair umgesetzt und bietet auch Ski-Einsteigern die Chance, das Spiel einfach einmal ausprobieren zu können. Denn an einer Sache hat sich auch in diesem Jahr nichts geändert: Die Ski Challenge war und bleibt das beliebteste und wohl auch beste Ski-Spiel für den Computer und mobile Plattformen. Einen kleinen Eindruck gibt es in unserem folgenden Gameplay-Video.

Gameplay-Video: Ski Challenge 14

Der Artikel Ski Challenge 14 im Test: Mobiler Ski-Spaß setzt auf Gratis-Modell erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heroes of Dragon Age

SAMMLE HELDEN. WERDE ZUR LEGENDE! Baue eine Gruppe aus berühmten Kriegern und epischen Monstern aus dem Dragon Age-Universum auf. Kämpfe in strategischen, von Sammelkartenspielen inspirierten 3D-Schlachten gegen andere Spieler. Meistere Bosskämpfe in packenden Quests aus den preisgekrönten Dark-Fantasy-Rollenspielen.

Heroes of Dragon Age ist ein extrem detailreiches Spiel von höchster Qualität. Stelle bitte sicher, dass auf deinem Gerät mindestens 480 MB freier Speicherplatz für die Installation zur Verfügung stehen. Damit es schneller geht, empfehlen wir eine WLAN-Verbindung.

STELLE DEINE TRUPPEN AUF

Sammle Hunderte von Charakteren aus dem gesamten Dragon Age-Universum, inklusive seltener Drachen, gewaltiger Golems und anderer mächtiger Kreaturen – alle mit einzigartigen Fähigkeiten, Werten und Gruppierungen. Erhöhe die Stärke deiner Gruppe, indem du Helden auflöst oder vereinst und mächtige Runen einsetzt.

KÄMPFE WEITER

Baue die perfekte Gruppe auf und sieh dir an, wie sie deine Strategie auf dem Schlachtfeld umsetzt. Je mehr Helden du besitzt, desto mehr Möglichkeiten hast du auch. Entwickle deine siegreiche Formation weiter, um Trophäen zu gewinnen und die Bestenlisten zu beherrschen!

ERLEBE THEDAS

Spiele dich durch epische Quests und Bosskämpfe, während du in die Geschichten von Dragon Age eintauchst. Lasse Orte, Zeiten und Ereignisse aus der heißgeliebten Spielereihe wieder aufleben.

LASS DICH FASZINIEREN

Tauche in die atemberaubende Grafik ein und verfolge, wie deine Helden das Schlachtfeld mit fantastischen Spezialeffekten überziehen.

Bist du bereit, die Helden aus Dragon Age anzuführen? Schließe dich uns jetzt GRATIS an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Navi-Apps: Navigon mit besserer "Urban Guidance", Skobbler mit neuen Karten

Zwei iOS-Navigationslösungen aus Deutschland liegen in neuen Versionen vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gründe deine eigene Band in Halfbrick Studios neuem Musik-Manager "Band Stars"


Publisher Halfbrick Studios, bereits für diverse iOS-Erfolgshits bekannt, und Entwickler Six Foot Kid haben am gestrigen Spiele-Donnerstag ihr neues Spiel Band Stars (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Der Musik-Manager kann als Free-to-Play-Spiel kostenlos aus dem AppStore geladen werden und ist als deutschsprachige Universal-App rund 53 Megabyte groß. Wir haben bereits unsere eigene Musikkarriere gestartet und sind bereit, euch mitzuteilen, was euch im Spiel erwartet.

Am Anfang stehen dir erst einmal ein paar Musiker zur Wahl, aus denen du deine erste Band aus vier Mitgliedern zusammenstellen musst. Dann der bunten Gruppe noch schnell einen Namen gegeben und schon kann es losgehen mit der ersten Aufnahme eines Songs auf dem Weg zum Rockolymp - oder für welche Musikrichtung du dich auch immer entscheidest.

Bandmitglieder haben dabei fünf Eigenschaften: Songtext, Kreativität, Melodie, Rhythmus und Perfektion. Entsprechend ihrer Fähigkei weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Saxoline App-Trolley

iGadget-Tipp: Saxoline App-Trolley ab 75.95 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Mit diesem Trolley geht der iUrlauber stilecht auf Reisen!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Microsoft arbeitet an Smart-BH mit App für Windows Phone, iOS und Android

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	131204110654-microsoft-smart-bra-story-top.jpg
Hits:	1967
Grösse:	24.0 KB
ID:	144237 Einem aktuellen Bericht zufolge arbeitet man bei Microsoft derzeit zusammen mit mehreren Universitäten an einem Smart-BH; einem intelligenten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina iPad mini: Apple kann Lieferzeit verbessern, jetzt bestellen

ipad_mini2

Gute Nachrichten für alle potentiellen Käufer des neuen Retina iPad mini. Die Verfügbarkeit des Geräte ist zwar noch längst nicht optimal, Apple konnte die Lieferzeit des Gerätes jedoch verbessern. Ein Blick auf die Apple Bestellfristen zu Weihnachten verrät, dass heute die letzte Möglichkeit ist, dass iPad mini mit Retina Display zu bestellen, um dieses pünktlich zu Weihnachten zu erhalten.

Das iPad mini mit Retina Display wurde im Oktober dieses Jahres vorgestellt. Es verfügt über ein 7,9“ Retina Display mit 2048 x 1536 Pixel, einen A7 64 Bit Prozessor, M7 Motion Coprozessor, FaceTime HD Kamera, 5MP iSight Kamera, WiFi, LTE (je nach Modell), Bluetooth 4.0, Lightning und einiges mehr. Das Gerät ist in zwei Farben (spacegrau und silber), zwei Ausführungen (WiFi, WiFi+Cellular) und in vier Speichergrößen (16GB, 32GB, 64GB und 128GB) erhältlich.

Etwas verzögerte brachte Apple das iPad mini 2 Mitte November auf den Markt, seitdem ist die Liefersituation rund um das Gerät recht angespannt. Nun konnte Apple die Lieferzeit verbessern. Für alle 16 Modelle des Retina iPad mini weist Apple nun „Versandfertig: 5 – 7 Geschäftstage“ aus. Wenn ihr bis spätestens heute das Gerät bestellt, verspricht Apple, dass es pünktlich unter dem Weihnachtsbaum liegt.

Hier findet ihr das iPad mini 2 im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Samsung Galaxy Gear – Smartwatch im Praxistest

Nachdem der Hype und die erste Ernüchterung über die Galaxy Gear nun etwas abgeklungen sind, haben wir die Uhr eine Woche lang im Praxistest ausprobiert. Wie steht es um Samsungs Smartwatch wirklich? Was ist den Koreanern an der Uhr gelungen und woran müssen sie noch arbeiten?Samsung stellte seine Smartwatch Galaxy Gear Anfang September auf IFA 2013 in Berlin mit großem Trara vor. Die Koreaner wollten mit der Uhr ein nützliches Gadget für das Smartphone in den Markt einführen. Nachrichten, Termine und Benachrichtigungen sollen mit der Smartwatch schnell und einfach abzulesen sein, ohne … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lesetipp: Schnellkurs Architektur und Design

Weihnachten steht vor der Türe und manch einer ist da sehr dankbar für gute Geschenktipps. Wenn ihr Menschen beschenken wollt die sich für Architektur oder Design interessieren und dabei am Anfang stehen, so habe ich etwas dabei. 2 Bücher die den Einstieg in Architektur oder Design erleichtern.

Layout 1 (Page 1)Schnellkurs Architektur – Christoph Höcker

Die ganze Bandbreite der Architektur im politisch-historischen und gesellschaftlichen Kontext, von den frühen Hochkulturen bis zur Postmoderne, von repräsentativen Baudenkmälern bis hin zu Wellblechhütten und Plattenbauten. Mit Hintergrundinformationen zu den Arbeitsbedingungen der Architekten, der Entwicklung neuer Baustoffe und den Lebens­be­dingungen der Menschen.

Layout 1 (Page 1)Schnellkurs Design – Thomas Hauffe

Die Geschichte des Designs seit seiner Entstehung im Zuge der Industriellen Revolution, vom Biedermeier bis zur Postmoderne. Worin unterscheiden sich die verschiedenen Schulen wie Jugendstil, Bauhaus, Art Déco oder Funktionalismus? Was genau hat es mit dem Prinzip „Form folgt Funktion” auf sich? Mit zahlreichen Abbildungen von Kultobjekten wie dem Thonet-Stuhl, dem Nierentisch oder dem Kaffeemaschinen-Klassiker „Moka-Express”.

Beide Bücher sind erschienen im DuMont Verlag, kosten nur 14,90 €, sind sehr gut illustriert, leicht geschrieben, umfassen circa 180 Seiten und liegen gut in der Hand. (Nicht jeder mag die großen “Wälzer”).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lauras Stern: der Welterfolg als interaktive Bildergeschichte für Kinder im AppStore


Anlässlich des heutigen Nikolaus wollen wir auch mal abseits unseres Spielethemas an die Kleinen unter uns denken, die uns vielleicht noch nicht lesen, deren Eltern aber vielleicht zu unseren Nutzern gehören. Ist dies der Fall, haben wir eine wirklich tolle Empfehlung, nämlich das interaktive Bilderbuch "Lauras Stern – der Welterfolg als interaktive Bildergeschichte für Kinder" AppStore) von Bastei Lübbe. Die 2,69€ teure und ohne jegliche IAP-Angebote versehene Universal-App gibt es seit kurzem im AppStore und ist die digitale Version des gleichnamigen Bestsellers von Autor Klaus Baumgart.

"Lauras Stern – der Welterfolg als interaktive Bildergeschichte für Kinder" AppStore) bietet eine (für Kinder) spannende Geschichte rund um die kleine Laura, die nachts beobachtet, wie ein Stern direkt vor ihr Haus fällt. Doch am nächsten Morgen ist er leider nicht mehr zu finden. Dabei ist der Inhalt nicht nur toll erzählt, sondern auch noch pädagogisch wertvol weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kniffel-Spiele Sprinkle und Sprinkle Islands kostenlos verfügbar

sprinkleDie Software-Schmiede “Mediocre” bietet ihre beiden Universal-Applikationen Sprinkle und Sprinkle Islands heute ohne Gebühr im App Store an. Beide Spiele kommen aus dem Genre der Physik-Puzzler und bieten – solltet ihr dem Konzept etwas abgewinnen können – zusätzliche Level-Welten als In-App-Kauf an. Sowohl Sprinkle als auch Sprinkle Islands [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktie erklimmt 52-Wochen-Hoch

Mit über 575 US-Dollar nahmen die Anteilsscheine des Mac- und iPhone-Herstellers gestern kurzzeitig die psychologisch wichtige Hürde, bevor sie wieder sanken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Online Store: iPhone 5s innerhalb von ein bis drei Tagen lieferbar

Abermals hat sich die Liefersituation für das iPhone 5s im Apple Online Store verbessert – auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das im September vorgestellte Smartphone ist nun innerhalb von ein bis drei Geschäftstagen versandfertig. Dem Ziel der sofortigen Verfügbarkeit innerhalb von 24 Stunden ist man damit schon recht nah. Das iPhone 5 hat dies im letzten Jahr Mitte Dezember erreicht.

Das iPhone 5c hingegen hatte von Beginn an nicht mit Lieferschwierigkeiten zu kämpfen. Zuletzt soll Apple bei Foxconn weitere Produktionskapazitäten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EA hat "Heroes of Dragon Age" nun weltweit veröffentlicht


Nachdem Branchengröße Electronic Arts vor einigen Wochen das Spiel bereits in Kanada einem Softlaunch zum Testen unterzogen hat, ist seit dem gestrigen Spiele-Donnerstag Heroes of Dragon Age (AppStore) nun endlich weltweit im AppStore verfügbar. Die Mischung aus rundenbasiertem Strategie-, Sammelkarten- und Fantasy-Rollenspiel kann als Free-to-Play-Titel kostenlos aus dem AppStore geladen werden. Der Download der Universal-App ist rund 70 Megabyte groß und komplett in deutscher Sprache verfügbar.

Heroes of Dragon Age (AppStore) spielt im Dragon Age-Universum, einer Welt voller Drachen, weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lightstrap: Ringblitz für das iPhone als Kickstarter-Projekt

Mehr Licht für Portrait- und Nahaufnahmen verspricht das Kickstarter-Projekt Lightstrap. Lightstrap ist eine iPhone-Hülle mit einem integrierten Ring aus LED-Lichtern, die ähnlich wie ein Ringblitz Motive gleichmäßig ausleuchten sollen.Der Hersteller verspricht ein weiches Licht und Kontrolle über die Farbtemperatur. Fotografen haben die Wahl zwischen sieben Helligkeitsstufen, auf der höchsten soll der Lightstrap zehnmal heller sein als das iPhone 5s. Lightstrap enthält einen eigenen Akku, der über USB geladen wird und für bis zu 500 Bilder und 30 Minuten Video reichen soll. Anders als … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schmale Zusatzbatterie für das iPhone

Der Zubehörspezialist tizi hat mit dem Flachmann einen neuen 4000-mAh-Akku auf den Markt gebracht, der auch in Hemdtaschen passen soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Und wieder: Apple-User am zufriedensten

zufriedenheit2013Wie in jedem Jahr, wurde auch 2013 die Zufriedenheit der Smartphone-Nutzer ausgewertet. Und auch dieses Jahr ist das Ergebnis wenig überraschend, denn Apple bildet wie in den Jahren zuvor mal wieder die Spitze. 85 Prozent der User geben an, dass sie sehr zufrieden seien und sich immer wieder für ein iPhone entscheiden würden. Ganz im Gegenteil zu Samsung, denn der Hersteller ist in der Zufriedenheit weiter im Sinkflug und nur noch bei ca. 40 Prozent. Hier stimmt laut Angaben der Kunden die Qualität der Produkte einfach nicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google startet Musik-Flatrate in Deutschland

Apple-Nutzer warten weiterhin auf iTunes Radio, das es bisher nur in den USA gibt – Google ist da einen Schritt weiter. Der Dienst Google Play Music ‚All-Inclusive‘ startet nun auch in Deutschland. In den USA und anderen Ländern heißt das Musik-Angebot ‚All Access‘ und ist bereits seit ein paar Monaten aktiv. Über den Service hat der User Zugriff auf das gesamte Musikangebot von Google (ähnlic ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tiny Invaders

+ 75 lustige Levels, jedes mit einer einzigartigen Herausforderung!
+ Leicht zu spielen, mit einfacher und intuitiver Finger-Steuerung
+ Viele Stunden Gameplay mit hohem Wiederspielwert
+ Fantastische Grafik von einem Spitzen-Animations Team
+ Starte Deine Invasion zur Erde mit einem eingängigen Soundtrack
+ Volle Game-Center Integration; Spiele gegen Feunde auf weltweiten Ranglisten
+ Fantastisches Gameplay des Geometry Wars-Erschaffers
+ Werde ein Experte und gewinne viele Achievements!
+ Viele weitere Levels kommen bald!

Die kleinen Eindringlinge sind eine verrückte Bande Erreger aus dem Weltraum die die Welt übernehmen wollen! Du steuerst die lustigen Ausserirdischen während sie von Wirt zu Wirt springen und unbemerkt die Gehirne ihrer Opfer kontrollieren. Kannst Du der kleinen Truppe helfen ihr ultimatives Ziel zu erreichen: Den Präsidenten der Vereinigten Staaten?

In diesem lustigen und spannenden Action-Puzzler musst Du den besten Weg durch jedes der 75 Levels finden um so schnell wie möglich die Erreger zu verbreiten. Tipp die Invaders an um sie zu beschleunigen und meide die Fresszellen des Körpers, um die kleinen Erreger zum Erfolg zu führen!

Tiny Invaders Tiny Invaders
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s deutlich besser verfügbar

iPhone 5s

Wer sich für Apples aktuelles Top-Smartphone interessiert, muss im Online-Laden des Konzerns nur noch ein bis drei Tage bis zur Lieferung warten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mr. Reader 3.0: 5-Sterne RSS-Reader mit iOS 7-Update & vielen Neuerungen

Mr. Reader, ein RSS-Reader aus deutscher Entwicklung, wurde durch ein Update auf den neusten Stand gebracht.

Mr. Reader 1

Erst vor wenigen Tagen hatte Silvio Rizzi mit Reeder 2 eine neu optimierte RSS-App veröffentlich, die für viele Maß der Dinge ist. Auch wir haben Reeder in der Vergangenheit genutzt, sind durch die lange Wartezeit aber umgestiegen. Im Gegensatz zu Reeder 2 hat Oliver Fürniß seinen Mr. Reader (App Store-Link) mit einem großen Update ausgestattet statt eine neue App anzubieten.

Der aus deutscher Entwicklung stammende RSS-Reader kommt in Schnitt zur Zeit auf fünf Sterne bei knapp 630 Bewertungen. Mit dem Update auf Version 3.0 wird die App nur einmal mehr zur Empfehlung. Ab sofort wird zur Installation und Nutzung iOS 7 vorausgesetzt, da die App an das neue Betriebssystem angepasst wurde. Neben einem neuen Design wird auch die Hintergrundaktualisierung verwendet, die allerdings standardmäßig deaktiviert ist. Außerdem gibt es 64 Bit-Support, auch der AOL-Reader hat als weiterer RSS-Dienst Einzug erhalten.

Das neue Layout kann überzeugen und gefällt mir richtig gut, auch die Option “Pull down to refresh” ist sehr praktisch und aus vielen Apps wie Facebook oder appgefahren bekannt. Des Weiteren wurden neue Schriftarten hinzugefügt, eine Facebook-Anbindung zum Teilen der Nachrichten geschaffen sowie die Möglichkeit integriert, selbst zu entscheiden, ob die Weiterleitung der Nachrichten im internen Browser oder direkt in Safari geöffnet werden soll. Hier steht übrigens jetzt auch Coast by Opera als Alternative bereit.

Mr. Reader 2

Neben neuen Funktionen gibt es weitere Verbesserungen beim Bilder-Caching, Toodledo und Instapaper. Natürlich versteht sich Mr. Reader auch mit Feedly, Feedbin, FeedHQ, Feed Wrangler oder Fever. Es können mehrere Konten mit separaten Einstellungen angelegt werden, die Verwaltung der Feeds kann in Ordnern erfolgen, außerdem ist die Liste von Artikel individuell anpassbar. In der Detailansicht lassen sich die News auch einfach per Mail weiterleiten, gekürzte URLs können in die Zwischenablage kopiert und Artikel können an Instapaper oder Pocket gesendet werden.

Alle Funktionen kann man hier gar nicht auflisten, im App Store findet ihr eine ausführliche Liste zum nachlesen. Von uns gibt es an dieser Stelle auf jeden Fall eine Empfehlung. Wer auf dem iPad seine RSS-Feeds komfortabel und in schickem Layout verfolgen möchte, sollte hier zugreifen – Mr. Reader ist für uns der beste RSS-Reader für das iPad.

Der Artikel Mr. Reader 3.0: 5-Sterne RSS-Reader mit iOS 7-Update & vielen Neuerungen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bluetooth 4.1 und was es alles kann

bluetooth_logo

Der Standard Bluetooth 4.1 soll sich insbesondere im Bereich der Verträglichkeit mit LTE und dem damit verbundenen Verbindungsaufbau auseinandergesetzt haben. Nun soll es sogar möglich sein beide Verbindungen gleichzeitig miteinander zu nutzen, ohne dass die Qualität der Signale verringert wird. Auch der Verbindungsaufbau zwischen den Geräten konnte deutlich verbessert werden und man rechnet damit, dass es nicht mehr so häufig zu Verbindungsfehlern kommt.

Wann wird das iPhone upgedatet?
Im Prinzip können alle Bluetooth 4.0-Geräte mit der neuen Software bespielt werden. Kurzum bedeutet dies, dass sowohl das neue iPhone, iPad als auch die neuen Macs von Apple mit diesem Update versehen werden können. Wann es in diesem Bereich ein Update geben wird, ist noch unklar. Es könnte aber durchaus sein, dass schon unter iOS 7.1 das Update integriert wird. Bei OS X werden wir wahrscheinlich noch bis OS X 10.9.2 warten müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Music gestartet: Preise und Details

Nach dem Vorabstart in Österreich und der Schweiz legt Google Music nun auch in Deutschland seit heute los.

Einerseits ist Google Music ein Speicherplatz, um Eure Musikdaten an einem Ort zusammenzupacken. Andererseits streamt der Dienst über 20 Millionen Songs. Außerdem könnt Ihr aus Euren Musikwünschen Radiosender erstellen. Google empfiehlt auch selbst Songs und bietet vorsortierte, von “Insidern” ausgewählte Playlists.

Google Music

Später wird der Dienst, der mit Angeboten wie Spotify konkurriert, genau die gleichen 9,99 Euro verlangen wie Spotify. Aktuell sind es im Sonderangebot nur 7,99 Euro. Die ersten 30 Tage ist ein kostenloser Test erlaubt. Das Ganze läuft aktuell nur auf iPhone und iPod.

Google Play Music Google Play Music
(61)
Gratis (iPhone, 3.8 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Mobilbetriebssystem iOS 7 auf 74 Prozent der iOS-Geräte

iOS 7

Laut Apples Zählung läuft das im September veröffentlichte Mobilbetriebssystem mittlerweile auf einer deutlichen Mehrzahl aller iPhones, iPads und iPod-touch-Modelle, die den App Store kontaktierten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

70% off Flame Painter

Flame Painter is a unique paint application that lets you create fiery artwork, lighting effects, unconventional designs, or beautiful backgrounds with a variety of stunning flame brushes.”

Purchase for $8.99 (normally $29.99) at BitsDuJour

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Music statt Spotify? “All-Inclusive” jetzt in Deutschland verfügbar

musik-appNach dem vorgezogenen Start bei den deutschsprachigen Nachbarn in Österreich und in der Schweiz steht Google Musik-Streaming-Dienst “Google Music” nun auch deutschen Nutzern zur Verfügung und startet seinen Spotify-Konkurrenten heute sowohl mit einem kostenlosen als auch einem kostenpflichtigen Angebot. Nach wie vor lässt sich Google Music [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

20 Millionen Songs inklusive: Google Play Music All Inklusive startet in Deutschland

Mit Google Play Music All Inklusive startet der Internet-Gigant auch hierzulande einen Streaming-Dienst, der Spotify und Co ganz schön den Wind aus den Segeln nehmen dürfte. Ab sofort ist der Service in Deutschland verfügbar.

1386312948 20 Millionen Songs inklusive: Google Play Music All Inklusive startet in Deutschland

All Inklusive bietet über 20 Millionen Songs auf Abruf. Über entsprechende Apps für Android und iOS lässt sich auch mobil darauf zurückgreifen, ansonsten wird der Browser dafür verwendet. Selbst Offline-Hören ist in der App möglich.

Preislich gesehen verlangt Google 9,99 € im Monat. Wer bis zum 15. Januar 2014 ein Abo abschließt, muss nur 7,99 € im Monat hinlegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prognose: China Mobile verkauft im nächsten Jahr 17 Millionen iPhones

Nachdem bereits bestätigt wurde, dass Chinas größter Mobilfunkanbieter China Mobile künftig das Apple iPhone im eigenen Sortiment führen wird, meldet sich nun der Analyst Gene Munster von Piper Jaffray mit einer Prognose zu Wort. Demnach würde China Mobile im kommenden Jahr 17 Millionen iPhones verkaufen können. Dies berichtet das Wall Street Journal.

iPhone 5s und iPhone 5c

In dem Beitrag ist unter anderem die Rede von einem Marktstart am 18. Dezember 2013. Die mehr als 760 Millionen Kunden von China Mobile können ab diesem Tag angeblich auf das Smartphone zugreifen. Munster kalkuliert mit insgesamt 2 Prozent aller China Mobile-Kunden, die zum Apple-Smartphone greifen, da er diese Zielgruppe eher als defensiv beschreibt. Munster gibt zudem an, dass Apple beim Start neuer iPhones im Herbst 2014 die Preise vom aktuellen iPhone 5c stark reduzieren wird. Somit könnte dieses Modell mit einem Preis typischer Mittelklasse-Smartphones angeboten werden, sodass hier noch höhere Umsätze zu kalkulieren sind.

Apples iPhones sind für Chinesen zu teuer

Nach der Vorstellung der beiden aktuellen Modelle iPhone 5c und iPhone 5s zeigten sich zahlreiche Chinesen sehr enttäuscht, was vor allem die Verkaufspreise beider Modelle betrifft. Vor der Keynote von Apple rechneten nämlich viele chinesischen Kundinnen damit, dass das „c“ im iPhone 5c für „cheap“ stehen würde. Dennoch ist das iPhone 5c im Vergleich zu aktuellen Android-Geräten deutlich teurer. Zu welchen Preisen die neuen iPhones ab Mitte Dezember von China Mobile angeboten werden, ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Fotos von den Abrissarbeiten für den Campus 2

Die Abrissarbeiten auf dem Gelände des geplanten Apple Campus 2 schreiten zügig voran. Mittlerweile liegen einige Gebäude in Schutt und Asche, während bei anderen Gebäude noch eine Entkernung erfolgt. Ein Großteil des Geländes ist darüber hinaus abgesperrt, um eine Störung der Abrissarbeiten durch Metallsammler und Schaulustige zu verhindern. Ein Teil des bisherigen Gebäudekomplexes gehörte no ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Adventskalender 2013: Tag 6

Guten Morgen. Es ist Nikolaustag. Auch am heutigen 06. Dezember öffnet Amazon ein weiteres Türchen in seinem Adventskalender. Dreimal dürft ihr raten! Am heutigen Freitag ist das sechste Türchen an der Reihe. Genau wie in den letzten Tagen auch, könnt ihr heute wieder bis zu 70 Prozent sparen.

amazon_advent2013

Tag für Tag und noch bis Heilig Abend öffnet der Online-Händler ein neues Türchen im Adventskalender. Die Schnäppchenjagd startet täglich frühmorgens um 00:00 Uhr und endet 24 Stunden später um 24:00 Uhr. Den ganzen Tag über könnt ihr zwischen 30 Produkten wählen, die im Preis gesenkt sind. Je nachdem, wie gut ein bestimmtes Angebot ist, kann ein Artikel auch innerhalb kurzer Zeit vergriffen sein. Apple Produkte sind nur solange verfügbar, wie der Vorrat reicht.

Hinter Türchen Nummer 6 verstecken sich am heutigen Tag folgende Produkte

  • edc by ESPRIT Herren Lederjacke Regular Fit 113CC2G024
  • Hagelschutz-Vollgarage Größe L 482 x 177 x 121 cm
  • Sunshine Kids Autositz Monterey Limited Edition Leder, Gruppe II/III (15-36 kg)
  • Chloe Geschenkset femme / woman, Eau de Parfum Vaporisateur / Spray 75 ml , Bodylotion 100 ml, Eau de Parfum Miniatur 5 ml, 1er Pack (1 x 180 m
  • LANDSCHAFT IM LICHT 2014 [Kalender]
  • Mary J Blige: A Mary Christmas (MP3)
  • Dishonored: Die Maske des Zorns
  • Thomson 48FU4243C/G 122 cm (48 Zoll) Full-HD LED-Backlight-Fernseher
  • Werz Schwarzwälder Schäufele im Kochbeutel, 1er Pack (1 x 1 kg)
  • LiteXpress X-Tactical 105 Taschenlampe mit Hochleistungs-LED, 550 Lumen, 6 Leuchtmodi, 3 Farbfiltern
  • Gillette Fusion Klingen (8 Stück)
  • s.Oliver Herren-Halskette Edelstahl 50cm 400046
  • InCollections Damen-Ohrstecker 333/000 Gold mit Bernstein 0010163349100
  • Beko WMB 61443 PTE
  • Mary J Blige: A Mary Christmas (CD)
  • Yamaha DM-105 dynamisches Mikrofon mit 5 m Kabel
  • Sony Vaio Touch Triluminos 33,8 cm (13,3 Zoll) Convertible Ultrabook
  • BenQ RL2455HM 61 cm (24 Zoll) LED-Monitor
  • Fripac Mondial Touch Glätteisen (Keramik)
  • Philips NT 9110/10 Nasen-, Ohrhaar- und Augenbrauentrimmer
  • Hundekissen Fiona Fleece Donut, blau, 40cm
  • Rieker Herrenstiefel
  • MAGIX Music Maker 2014 Premium
  • K2 Jungen Schlittschuhe Joker Ice
  • K2 Mädchen Schlittschuhe Juno Ice
  • Leatherman Skeletool Multifunktionswerkzeug
  • Knorrtoys 61888 – Kyra Puppenwagen mit Schmetterling
  • Der Hobbit: Eine unerwartete Reise – Extended Edition 3D/2D Sammleredition (inkl. WETA-Statue)
  • Nintendo Wii U – Konsole, Premium Pack, 32GB, schwarz – The Legend of Zelda – The Wind Waker HD

Zudem schickt Amazon auch am heutigen Nikolaustag die normalen Amazon Blitzangebote und weitere Schnäppchen ins Rennen.

Hier geht es zum Amazon Adventskalender

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Double Video Player Pro: Zwei Filme auf einem Screen

Kennt Ihr das Problem: zwei Leute – zwei Filmwünsche? Die App Double Video Player Pro löst es.

Die Universal-Anwendung kostet kleine 99 Cent – ein aktueller Sparpreis. Auf jeder Hälfte des Bildschirms bekommt Ihr eine Liste der Filme in Eurer Bibliothek angezeigt. Spielt Ihr dann ein Video ab, wird dieses auf einer Hälfte des Bildschirms angezeigt, währenddessen ein anderes Video auf der anderen Hälfte wiedergegeben werden kann.

Double Video Player Pro Screen1

Double Video Player Pro Screen2

Allerdings benötigt Ihr für eine vernünftige Ton-Ausgabe Kopfhörer. Dabei wird die Audiospur jedes Films auf einer Seite wiedergegeben, sodass jeder seinen Film komplett genießen kann, allerdings in Mono. An die geringe Größe des Screens müsst Ihr Euch allerdings gewöhnen. Andererseits darf jeder bei seinem Film vor- und zurückspulen und die Lautstärke individuell anpassen. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt ganz “offiziell”: Googles Such-App versteht Deutsche Spracheingaben

bereitMit Hilfe der in Googles Such-Applikation integrierten Sprach-Funktion, lassen sich neue Suchanfragen nicht nur eintippen, sondern seit über einem Jahr auch direkt in die Mikros von iPhone und iPad einsprechen. Schneller und oft deutlich korrekter als Siri zeigt Googles Such-App den Text dann bereits während der Eingabe an und stößt die entsprechende [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: iOS 7 bereits auf 74% der iOS-Geräte installiert

Auf den Entwicklerseiten äußert sich Apple zur aktuellen Verteilung der verschiedenen iOS-Versionen. Apple weist darauf hin, wie schnell die Anwender auf die neue Version umsteigen. Den eigenen Daten zufolge befindet sich bereits auf 74 Prozent der Geräte iOS 7, auf iOS 6 setzen nur noch 22 Prozent der erfassten Anwender. Die noch älteren iOS-Versionen machen gerade einmal 4 Prozent aus - daru ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TeamViewer 9: Fernwartungs-App jetzt mit Wake-On-Lan, iOS 7-Optimierungen & mehr

Die Fernwartungssoftware TeamViewer kommt mit neuen Funktionen und Optimierungen daher.

TeamViewerIhr seid sicherlich schon einmal in die Situation gekommen, in der euch ein Freund um technische Hilfe gebeten hat. Leider konntet ihr aufgrund einer zu großen räumlichen Distanz nicht direkt vor Ort helfen. Genau hier setzt TeamViewer an. Mit der Software lassen sich Computer mit Windows, Mac oder Linux fernwarten. Haben beide das Programm installiert, kann man sich mit Login und Passwort verbinden und den Computer bedienen.

Ab sofort liegt TeamViewer in Version 9 zum Download bereit. Die iOS-Version (App Store-Link) wurde einem Design-Update unterzogen und präsentiert sich jetzt im hübschen iOS 7-Style. Zusätzlich haben die Entwickler die Funktionalität von Wake-On-Lan integriert, natürlich auch in der Desktop-Version, so dass sich Computer über eine Internetverbindung einschalten lassen. Des Weiteren haben die Entwickler eine 2-Wege-Authentifizierung integriert.

So kann der Nutzer sich per Google Authenticator verifizieren und den Login sicherer machen. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit den eigenen Account mit neuen Daten zu füttern, um so dem Gegenüber mehr Informationen mitteilen zu können. Hier lassen sich eigene Eingabefelder anlegen, auch kann man nun eine eigene URL erstellen, die man seinen Partner übermitteln kann.

Wer das Tool oft nutzt, wird sich auch über Session-Tabs freuen. Sind mehrere Verbindungen geöffnet, werden diese ab sofort in Tabs sortiert, so wie man es vom Finder unter Mavericks kennt – auch Safari ordnet so seine Fenster. Zusätzlich wurde der Versand von großen Dokumenten ermöglicht, die man per Mail nicht mehr versenden kann. Ebenfalls wichtig: Durch eine 2048 Bit RSA-Verschlüsselung sind alle Verbindungen abgesichert.

Das Update auf Version 9 ist gelungen, sowohl der Desktop-Client (zum Download) als auch die entsprechende iOS-App wurden auf den aktuellen Stand gebracht. Der Download ist für Privatpersonen kostenlos, wer das Tool in seiner eigenen Firma kommerziell nutzen möchte, muss natürlich entsprechende Lizenzen erwerben. Die neuen Funktionen aus Version 9 stellen sich noch einmal im Video (YouTube-Link) vor.

TeamViewer 9 im Video

Der Artikel TeamViewer 9: Fernwartungs-App jetzt mit Wake-On-Lan, iOS 7-Optimierungen & mehr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

arktis.de wünscht allen einen frohen Nikolaustag

Hohoho … wart ihr in diesem Jahr alle schön artig? Dann dürfte euer Stiefel, den ihr ganz sicher vor eure Tür gestellt habt, bis zum Rand gefüllt mit den leckersten Naschereien sein. Wie in jedem Jahr, feiern wir am 6. Dezember den heiligen Nikolaus. Eine schöne Tradition, wenn man bedenkt, dass zu früheren Zeiten dieser [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pretentious Game: grandioser & fordernder Puzzle-Plattformer voller Liebe


"Pretentious Game" bedeutet in die deutsche Sprache übersetzt soviel wie "anspruchsvolles Spiel". Und das passt auch perfekt zu dem von Bulkypix gestern im AppStore veröffentlichten und von Keybol Games entwickelten Pretentious Game (AppStore) auf jeden Fall. Der Puzzle-Plattformer kann kostenlos aus dem AppStore geladen werden und enthält das erste Kapitel. Wer dann Gefallen an dem Spiel gefunden hat und weiterspielen möchte, kann die beiden weieren Kapitel für einmalig 0,89€ via IAP freischalten.

Pretentious Game (AppStore) erzählt die Liebesgeschichte zweier Vierecke. Dabei ist es deine Aufgab weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lieferzeit des iPhone 5s nur noch bei 1 bis 3 Tagen

Nachdem sich beim iPhone 5s bereits im November eine deutliche Verbesserung der Lieferzeiten abzeichnete, ist diese Apple zufolge nun auf 1 bis 3 Geschäftstage gesunken. Bei den Bestellfristen für Weihnachtsgeschenke können Kunden daher bis zum 17. Dezember noch mit einer rechtzeitigen Lieferung rechnen. Die Serienfertigung des iPhone 5s hat sich offenbar signifikant verbessert und wird nun de ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warum werden Apps wieder gelöscht? Die sieben häufigsten Gründe

loeschenWelche Kriterien muss eine iPhone-Applikation erfüllen, um von ihren Nutzern wieder vom Gerät gelöscht zu werden? Eine Frage, der die Statistiker von Appiterate nachgegangen sind und zahlreiche Smartphone-Nutzer darum gebeten haben, ihre drei häufigsten Gründe zu nennen, die zur Deinstallation einer bereits geladenen Applikation geführt haben. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schichtwechsel

Dienstpläne in nur 30 Sekunden abtippen
Zu jeder Zeit wissen, wann man arbeiten muss
Erinnert werden, wenn die Arbeitszeit beginnt

Damit du deine Dienstpläne immer und überall zur Hand hast, kannst du mit der Schichtwechsel-App in wenigen Sekunden deinen papierbasierten Dienstpläne spielend einfach abtippen. Nutze Schichtwechsel um deine unterschiedlichen Arbeitszeiten perfekt zu organisieren und komme in den Genuss vom iOS 7 look and feel. Schichtwechsel – Einfach Plan haben!

Die Besonderheiten:

• Innerhalb von 30 Sekunden Dienstpläne abtippen und Schichten erstellen oder löschen.
• Für die verschiedenen Schichten (Frühschicht, Spätschicht…) individuelle Farben auswählen.
• Urlaub eintragen leicht gemacht.
• Den einzelnen Schichten selbstkreierte Namen geben.
• Hilfreiche Erinnerung an den Arbeitsbeginn.
• Synchronisationsfunktion ermöglicht die automatische Übernahme in den Apple™ Kalender.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Christmas Countdown - 6.Tag




Heute verlosen wir insgesamt 5x die App iDisplay | iDisplay verwandelt Euer iPad, iPhone oder iPod touch in ein zusätzliches Anzeigegerät für den Mac- oder Windows-Computer. Steigern Eure persönliche Produktivität, indem Ihr Euren Computer-Bildschirm erweitern. Das perfekte Tool für Multitasker. Mit iDisplay kann das iPad, iPhone oder iPod touch als interaktives, kabelloses Display genutzt werden und so dem Bildschirm zu mehr Platz verhelfen.

Eine ausführliche Vorstellung dieser genialen App findet Ihr hier.
Wir danken unserem User Elena Dyatlova für die Bereitstellung dieser App und wünschen Euch allen viel Erfolg.

Hier noch einmal die Teilnahmebedinungen:
  • Teilnehmen darf jeder, der mindestens 20 Beiträge auf seinem Konto hat
  • Es darf lediglich nur ein Beitrag mit einem vollständigen Satz verfasst werden
  • User mit einem Fakeaccount werden gesperrt und vom Gewinnspiel ausgeschlossen
  • Beitragsnummer "xx" gewinnt - Die Nummer wird von einem Zufallsgenerator erzeugt
  • Admins, Mods & Supporter sind vom Gewinnspiel ausgeschlossen

Die heutigen Gewinner lauten:


punto2008, DJ MIB, GSXDriver, Conny, Silvanf, herzlichen Glückwunsch!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple beginnt mit den Arbeiten für den künftigen Hauptsitz

Nachdem der Stadtrat von Cupertino im November die definitive Baubewilligung für den neuen Apple-Hauptsitz erteilt hat, hat Apple mit den Abrissarbeiten auf dem Gelände begonnen. Auf dem zuvor von HP genutzten Gelände müssen alle bestehenden Bauten abgerissen werden, damit mit den Bauarbeiten für den Campus 2 begonnen werden kann.
Rund um das Gelände liess Apple Schilder aufstellen, um die vorbeifahrenden Personen vor den Bauarbeiten zu warnen. Um die Nachbarn vor Emissionen zu schützen, hat Apple an einigen Stellen einen Schutz errichtet.

Obwohl Apple ursprünglich einen Fertigstellungstermin im Jahr 2015 anvisiert hat, wird sich der Abschluss der Bauarbeiten gemäss dem aktuellen Planungsstand mindestens bis ins Jahr 2016 verzögern.
In der ersten Bauphase des neuen Campus 2 wird Apple das runde «Raumschiff» mit einer Nutzfläche von über 260’100 Quadratmeter erstellen. Der gesamte Bau soll dereinst 14’200 Mitarbeitenden von Apple einen Arbeitsplatz bieten. Im Untergrund entsteht zeitgleich ein Parkhaus mit einer Kapazität für 2’400 Autos. Neben dem Hauptsitz wird ein Fitness-Center sowie ein Auditorium gebaut. Das Auditorium wird über einen runden, gläsernen Eingang verfügen, der lediglich eine Treppe in den Untergrund beinhalten wird. Die gesamten Räumlichkeiten des Auditoriums werden sich unter der Erde befinden.
Mit der Installation einer Photovoltaikanlage und der Pflanzung mehrerer tausend Bäume investiert Apple beim Bau des neuen Hauptsitzes viel Geld in den Umweltschutz.
Apples Fokus auf eine hohe Bauqualität forderte auch ihren Tribut. Die Kosten für den Bau stiegen während der Planungsphase von ursprünglich rund 3 Milliarden US-Dollar auf über 5 Milliarden US-Dollar an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 bereits auf 74 Prozent aller Geräte installiert

Wie TechCrunch berichtet, hat Apple das Support-Portal für Entwickler aktualisiert. Unter anderem veröffentlichte der Konzern auch ein Diagramm, das die prozentuale Nutzung verschiedener iOS-Versionen darstellt. Genauer gesagt befindet sich auf 74 Prozent und damit auf gut drei Viertel aller Geräte schon die aktuelle Variante des mobilen Betriebssystems. Mit großem Abstand liegt iOS 6 mit 22 Prozent an zweiter Stelle. Alle älteren Systeme ab iOS 5 werden unter dem Punkt "Frühere" nur noch mit vier Prozent angegeben.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IK Multimedia iRig Keys Pro - Midi Keyboard für iOS, Mac und PC

Ein Midi Keyboard mit 37 anschlagsdynamischen Tasten, Pitch- und Mod-Wheel ist heutzutage keine Besonderheit. Ein derartiges Produkt sowohl mit USB- als auch Lightning-Anschluss für iPhone und iPad allerdings schon. So bringt IK Multimedia mit dem iRig Keys das erste Keyboard auf den Markt, das kompatibel zu allen relevanten Betriebssystemen ist. Das iRig Keys gibt es in normaler Größe und auch als portable Variante mit Mini-Tasten. Übrigens werden auf keiner Plattform Treiber benötigt, das Keyboard funktioniert per simplem Plug-&-Play.Preis: iRig Keys: 100 EuroiRig Keys Pro: 120 Euro  (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Granny Smith

Granny Smith liebt ihre Äpfel, aber ein Dieb auf Rädern will sie aus ihrem geliebten Garten mopsen! Hilf Mrs. Smith mit ihren Rollschuhen auf ihrem waghalsigen Weg durch Stadt und Land und nimm die Obstverfolgung auf – Zusammenstöße mit Scheunen oder Bürotürmen nicht ausgeschlossen! Schnapp dir die Äpfel, bevor der Dieb es tut!

Granny Smith ist ein superschneller Platform-Racer mit spektakulären Zusammenstößen und unglaubliches Stunts. Springe, schleudere, gleite und crashe deinen Weg durch 57 handgemachte Levels in vier verschiedenen Umgebungen. Pass dabei nur auf, dass du mit den Füßen zuerst landest…!

Besonderheiten:
* Spektakuläre Physik – Granny Smith bietet eine der besten Zerstörungsphysiken im Mobile Gaming. Crashe durch Kisten und Fenster und sieh die Fetzen fliegen!
* Wahnsinnige Optik – Presche durch haufenweise lebendige und skurrile Welten! Jeder Level ist wie ein total durchgeknalltes dreidimensionales Märchenbuch.
* Intuitive Steuerung – Hilf Granny bei ihren unglaublichsten Stunts mit einer einfachen Zwei-Button-Steuerung – perfekt geeignet für Tablets und Smartphones.
* Retro-Wiederholungen – Sieh dir deine besten Läufe im Retro-Movie-Style mit coolen Kameraperspektiven und Zeitlupeneffekten an!
* Mach Granny Feuer – Sammele Münzen ein und rüste Granny mit einem Helm, Bananenschalen und Baseballs aus. Wenn Granny zu alt wird, gibt’s da noch zwei alternative Spielfiguren – Scruffy und Stanley!

Der Apfeldieb geht um! Granny zählt auf deine Hilfe! Na dann, nichts wie los!

Download @
App Store
Entwickler: Mediocre AB
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Get Off The Phone Song

Na? Wer erkennt sich wieder? ;-)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geek-Week Podcast #135 – Amazon, Windows 8, Yotaphone, NSA

Geek-Week_Logo_2013

Mit Frédérich und Marcus habe ich wieder über die aktuellsten Tech Themen gesprochen. Am Ende wurde die heutige Geek-Week Folge sogar ein wenig politisch:

Neu sind wir übrigens fest bei Soundcloud gehostet, was es für euch noch einfacher macht uns zu hören und herunter zu laden.

Amazon ist ein toller Coup gelungen, über den die ganze Welt gesprochen hat: Die Paketzustellung via Drone. Und weil das Thema in den Medien so schön funktioniert, sind viele Transportunternehmen schnell aufgesprungen: Von D wie Deutsche Post bis U wie UPS.

Windows 8 ist jetzt kein Verkaufsschlager. Auch nach dem Update auf die Version 8.1 sind die Verkaufszahlen offenbar eher flau. Hat sich Microsoft verkalkuliert?

Yotaphone: Aus Russland kommt ein neues Smart Phone: Das Yotaphone hat zwei Displays. Gar keine schlechte Idee. Für knapp 500 Euro ist es auch bei uns zu bekommen.

NSA & Obama: Wieder neue Details aus dem Spionageapparat der NSA: Dies mal geht es um unsere Handy-Daten. Angeblich zeichnet die NSA täglich (!) rund 5 Milliarden Daten unserer Handys auf. Genauer: Ortungsdaten, sprich, wo man sich aufhält und mit wem man telefoniert.
Das macht den amerikanischen US-Präsidenten auch in seinem eigenen Land nicht unbedingt beliebter. Die Amerikaner sehen ihren Präsidenten auch kritischer. Vor allem, nachdem er die technische Abwicklung seiner Gesundheitsreform nur mit großer Mühe in den Griff bekommt.

Unseren Anrufbeantworter mit Kommentaren zur Sendung könnt Ihr hier besprechen:

+49 (0) 8081 50 48 107

Hier gibt es den Geek-Week-Podcast im praktischen und kostenlosen Abo:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xmas-Verlosung: Die Tages-Gewinner der 5. Runde

Der gestrige Tagespreis unserer 5. Runde der Weihnachts-Verlosung: zwei 8-GB-USB-Sticks von Gameloft.

Ihr habt wieder fleißig unsere Mailbox bis zum Anschlag gefüllt. Vielen, vielen Dank! Die richtige Lösung: c/Rennspiel. Und diese zwei iTopnews-Leserinnen haben – neben der geschafften Quali für die Hauptziehung (Retina iPad mini!) – je einen Stick im Design des Erfolgsspiels GT Racing 2 gewonnen:  

Mariola K. und Janet L.

Ihr habt bereits Mail von uns, herzlichen Glückwunsch! Die neue Runde mit dem nächsten schönen Tagespreis startet in Kürze hier auf iTopnews. Dann könnt Ihr Euch mit einer richtigen Antwort auch wieder für den Gewinn eines Retina iPad mini, gestiftet von iTopnews und der Meteo Group (WeatherPro, MeteoEarth) qualifizieren.

Weihnachtsgewinnspiel

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhones sind für US-Präsident Obama tabu

Dem US-Präsidenten Barack Obama wird nicht erlaubt, ein Apple iPhone im Arbeitsalltag zu verwenden. Dies bestätigte Obama gegenüber jugendlichen Besuchern innerhalb von einem Event im Weißen Haus in Washington. Die Gründe dafür schneidet Obama mit Sicherheitsbedenken an. Im Tablet-Bereich verwendet Obama hingegen seit Langem bereits ein iPad des kalifornischen Unternehmens. Die beiden Töchter Malia und Sasha können hingegen ihr iPhone ausgiebig nutzen, so Obama.

Obama

Beim US-Präsidenten Barack Obama kommt ein Blackberry-Smartphone zum Einsatz. Dabei ist Obama ein Fan der physischen Tastatur des Handys, das eine verbesserte Möglichkeit der Eingabe von Texten für Nachrichten und E-Mails realisiert. Obama ist zudem der erste US-Präsident der Geschichte, der ausgiebig E-Mails versendet. Während seine direkten Vorgänger Bill Clinton sowie George W. Bush nur zwei E-Mails verschickt haben sollten, zählt diese Kommunikationsform für Obama zum Alltag.

Obama nutzt abgesichertes Blackberry

Die Bedenken aufgrund der Sicherheit bei der Verwendung von einem Apple iPhone stellen demnach die Ursachen dafür dar, dass Obama nicht mit diesem Smartphone telefonieren darf. Wie bereits bekannt ist, erfasst die US-Sicherheitsbehörde NSA Millionen Daten von iPhones und ist somit auch in der Lage, den Standort der Nutzer festzustellen. Würden diese intimen Daten vom US-Präsidenten Obama abgegriffen werden, bestehen gravierende Probleme, die sich mit der Nutzung von einem gesicherten Blackberry vermeiden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Music All-Inclusive startet in Deutschland

Google Music All Access D

Google Music All-Inclusive ist ab sofort auch in Deutschland erhältlich.

Für einmal waren wir in der Schweiz früher dran. Bei uns lässt sich Google’s Musik-Wohlfühpaket schon seit einiger Zeit nutzen.

Nun kommt das Musik Abo auch nach Deutschland. Google Music All-Inclusive bietet im Abo endlosen Musikgenuss.

Ihr könnt bis 20 000 Songs eurer eigenen Sammlung in die Google Cloud laden und zusätzlich aus einem Katalog von 20 Millionen Songs auswählen.

Also wie iTunes Match kombiniert mit Spotify. Kostet 9.99 € pro Monat, wer sich bis am 14. Januar 2014 für Google Music All-Inclusive entscheidet zahlt 7.99 € / Monat.

Eine praktische Sache, ich nutze den Dienst schon länger. Der einzige Grund warum ich trotzdem auch noch Spotify habe ist, dass Google Music bisher noch nicht von meinem Sonos Soundsystem unterstützt wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri soll bald ins eigene Zuhause einziehen

13.12.05-Dock-1-564x338

Apple mag seinen Sprachassistenten sehr und findet immer neue Wege den Sprachassistenten auch einzusetzen. Nun ist ein Patent aufgetaucht, welches einen weiteren Verwendungszweck von Siri darstellen soll. Apple stellt sich vor, dass Siri auch für die Steuerung eines Gerätes zuständig sein kann, auch wenn man es nicht direkt in der Hand hält. So hat Apple eine Docking-Station entworfen, die mit verschiedenen Sensoren ausgestattet ist, um Sprachbefehle aufzunehmen. In erster Linie ist natürlich ein Richtmikrofon verbaut, welches die Audiobefehle direkt an das iPhone oder das iPad weitergibt. Doch was soll diese Auslagerung bringen?

Sprachbefehle von überall
Sitzt man beispielsweise gemütlich auf der Couch seines Wohnzimmers und man hat sein iPhone nicht in der Hosentasche, sondern in der Dockingstation, kann man mithilfe eines Aktivierungssignals (klatschen) den Sprachassistenten aktivieren. Erst dann können gezielte Sprachbefehle wie beispielsweise die Abfrage des Wetters durchgeführt werden. Natürlich kann man auch eine SMS-Tippen lassen, oder andere Informationen abfragen. Durch diesen Zusatz, könnte Siri wirklich das Eigenheim bereichern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mittelmäßiger Fun-Racer "Garfield Kart" erstmals kostenlos


Das ging mal wieder fix. Aktuell gibt es zum ersten Mal seit dem Release vor ziemlich genau einem Monat den Fun-Racer Garfield Kart (AppStore) von Microids kostenlos. Regulär hat man bis vor wenigen Stunden 99 Cent für den gut 200 Megabyte großen Download der Universal-App, die ab iPhone 4, iPad 2 und iPod touch (5. Generation) kompatibel ist, bezahlt.

Im AppStore kommt der Titel auf lediglich drei Sterne, vor allem auch wegen kritischer Stimmen wegen Abstürzen. Wer die oben genanne Kompatibilitätsliste beachtet, findet dann aber nach unserer Erfahrung einen durchaus ordentlichen Fun-Racer auf den Spuren von "Mario Kart", der aber vom Original doch eine ganze Ecke abgehängt wird, vor. Weitere Informationen Spiel Titel mit seinen drei Spielmodi und 16 Strecken könnt ihr in diesem Artikel nachlesen.

Beschreibung aus dem AppStor weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beatles: deutsches „Yellow Submarine“ iBook jetzt kostenlos verfügbar