Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 605.525 Artikeln · 3,15 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Finanzen
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Fotografie
7.
Musik
8.
Musik
9.
Finanzen
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Finanzen
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Reisen
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Sonstiges
3.
Sonstiges
4.
Soziale Netze
5.
Unterhaltung
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Soziale Netze
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Wirtschaft

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Bildung
7.
Sonstiges
8.
Dienstprogramme
9.
Musik
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Comedy
5.
Familie & Kinder
6.
Action & Abenteuer
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Action & Abenteuer
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Comedy
6.
Drama
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Rag'n'Bone Man
2.
Mark Forster
3.
Clean Bandit
4.
Max Giesinger
5.
Mo-Torres, Cat Ballou & Lukas Podolski
6.
Shawn Mendes
7.
Disturbed
8.
Alan Walker
9.
Robbie Williams
10.
James Arthur

Alben

1.
Die drei ???
2.
The Rolling Stones
3.
Various Artists
4.
Helene Fischer
5.
Andreas Gabalier
6.
Udo Lindenberg
7.
Genetikk
8.
KC Rebell
9.
Various Artists
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Andreas Gruber
4.
Matthew Costello & Neil Richards
5.
Marc Elsberg
6.
Timur Vermes
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Nadine Buranaseda
Stand: 11:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

390 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

4. Dezember 2013

AppSalat: Textkraft gewinnen, Facebook sehr beliebt und Rabatte des Tages

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Textkraft Verlosung!

Wir haben hier noch fünf Promocodes für den intelligenten Schreibeditor Textkraft ML liegen. Damit erhaltet ihr die App kostenlos statt der sonst fälligen 2.69 Euro. Schreibt uns einfach kurz eine Mail mit dem Betreff “Textkraft gewinnen” an gewinnspiel@apfelpage.de – der Inhalt ist egal. Im morgigen AppSalat werden dann direkt die Gewinner verkündet.

Textkraft Multilingual
Preis: 2,69 €

Facebook bei 45 Prozent der Nutzer unter Top 3

Das Umfrage-Institut CIRP befragte Smartphone Nutzer nach ihrer Top 3 der meistbenutzten Apps. Für 45 Prozent befindet sich Facebook in dieser Liste. Am zweit-meisten erscheint Twitter. Den dritten Platz erhält Candy Crush.

Infuse 2.0 verfügbar

Firecore hat die Version 2.0 des Mediaplayers Infuse bereitgestellt. Zwar ist der Dowload an sich kostenfrei, bestimmte Funktionen wie das Abspielen zusätzlicher Videoformate lassen sich aber nur in der App freischalten. Im Gegensatz zur vorherigen Version ist diese für iOS 7 angepasst.

Infuse 2
Preis: Kostenlos

Polaris Office: Microsoft-kompatible Office App

Mit Polaris Office lassen sich auf dem iPad und iPhone die Microsoft-Dateiformate doc/docx, xls/xlsx und ppt/pptx öffnen und bearbeiten. Das Programm bietet eine schlanke Oberfläche im iOS 7 Design und ist heute zum Sonderpreis von 89 ct verfügbar.

Polaris Office
Preis: 0,89 €

Die besten iOS-Rabatte.

Healthcare & Fitness: Von €3.59 runter auf 0 Euro ist die App “Heart Rate +” (iPhone) für die pure Entspannung zwischendurch.

Spiele: Dank der Reduzierung vom strategisch anmutenden Action-Rollenspiel “Magie Wächter” (Universal) zahlt ihr nur heute nichts, statt €1.79

Magie Wächter
Preis: 1,79 €

Spiele: “Infect Them All : Vampires” (Universal) ist heute für lau zu haben. Ihr spart beim Strategiespiel, das von euch abverlangt, andere Persönlichkeiten zu infizieren: €0.89.

Infect Them All : Vampires
Preis: Kostenlos

Spiele: ebenfalls nur für kluge Köpfe und auch gratis ist “Montezuma Puzzle 3″ (Universal) heute. Bitte zuschlagen, bald erhöht sich der Preis wieder auf €0.89

Montezuma Puzzle 3
Preis: Kostenlos

Produktivität: Schnell mal ein Dokument signieren? “QuickSign Pro” (iPad) gibts nun zum Nulltarif! Vorher musste man €4.49 hinlegen.

Fotografie: Die iOS-App “Infuse 2″ (Universal) spielt Videos jeglichen Dateiformats ab und gibts heute für noppes! Ihr spart: €4.49

Infuse 2
Preis: Kostenlos

Finanzen: Von €1.79 runter auf 0 Euro ist die App “DataMan Next” (iPhone), das euer aktuelles Datenvolumen analysiert.

Spiele: Ein wenig Geld könnt ihr bei “Carcassonne” (Universal) sparen. Heute sind für das digitalisierte Brettspiel nur €5.99 statt €8.99 fällig.

Carcassonne
Preis: 5,99 €

Die besten Mac-Rabatte.

Die Entwickler der App “iHDR” reduzieren ihre Anwendung ebenfalls von €3.59 auf €0.89.

iHDR
Preis: 0,89 €

Nochmal sparen bei “Word to PDF Plus”. Statt €11.99 zahlt ihr lohnenswerte €7.99.

Word to PDF Plus
Preis: 7,99 €

“Mila's Tools – Unit…” heute komplett kostenfrei! Vorher: €0.89.

Ohne Geld geht der es bei der Anwendung “Easy Gems: Amazing Match 3…” – Zuvor: €0.89.

Ein Griff zu “Panda Rescue” lohnt, denn sie ist um €0.89 gesenkt und damit kostenlos.

Panda Rescue
Preis: Kostenlos

Mit “SQLite Client” spart ihr €1.79 – Heute kostet die App kein Geld.

SQLite Client
Preis: Kostenlos

Mit “AirJoy” spart ihr €2.69 – Heute kostet die App kein Geld.

AirJoy
Preis: Kostenlos

“NTIShadowExpress” mit Rabatt: €8.99 früher. Heute: €5.99.

NTIShadowExpress
Preis: 5,99 €

Auch die Mac App “PDF to Word Pro Plus” erfreut sich einer Reduzierung von €11.99 auf €8.99.

PDF to Word Pro Plus
Preis: 8,99 €

Erfreulicher Rabatt bei “Ephnic Video Converter”, für die ihr heute lediglich €6.99 hinlegen müsst. Zuvor waren €13.99 zu zahlen.

Ephnic Video Converter
Preis: 6,99 €

“Dueling Starships” ist mal eben gratis statt der sonst fälligen €0.89.

Dueling Starships
Preis: Kostenlos

Guter Deal: “NTIDragonBurn” schlägt mit €13.99 zu Buche. Zuvor waren es €17.99.

NTIDragonBurn
Preis: 13,99 €

Nur für Sparfüchse: “Tovi Image Viewer” um €1.79 reduziert. Die App ist gerade gratis.

Tovi Image Viewer
Preis: Kostenlos

€3.59 kostet “iSecretPhoto” zur Stunde. Vorher: €8.99.

iSecretPhoto
Preis: 3,59 €

€4.49: Der Sparpreis für “iMediaServer”. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €8.99.

iMediaServer
Preis: 4,49 €

€4.49: Der Sparpreis für “iPanorama”. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €8.99.

iPanorama
Preis: 4,49 €

“DotMatrixx” ist heute auch im Angebot. Ihr spart immerhin €1.79.

DotMatrixx
Preis: Kostenlos

Für die Mac-App “Dot Pop” zahlt ihr jetzt nichts und spart dabei auch noch €0.89.

Dot Pop
Preis: Kostenlos

“Anatomy & Physiology” – vorher €54.99 – kostet heute gute €39.99.

Anatomy & Physiology
Preis: 39,99 €

€6.99: Der Sparpreis für “Ephnic Photo Collage”. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €13.99.

Ephnic Photo Collage
Preis: 6,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1,25 Firmenübernahmen pro Monat: Apples 2013

Durchschnittlich hat Apple im abgelaufenen fiskalischen Geschäftsjahr 2013 1,25 Unternehmen pro Monat übernommen. Wie Tim Cook im Rahmen der letzten Quartalskonferenz offiziell bestätigt hat, wurden insgesamt 15 Unternehmen „geschluckt“. Seitdem war Apple aber auch schon wieder erfolgreich. Die jüngsten Beispiele sind PrimeSense und Topsy, diese fallen allerdings bereits in fiskalische Geschäftsjahr 2014.

ipone5s_gold_hands_on

Das Wall Street Journal hat in Kooperation mit Dealogic 10 Firmenübernahmen der letzten Monate zusammengetragen und diese themenspezifisch sortiert.

Maps

  • März: WiFiSLAM – Indoor-Ortsbestimmung
  • Juli: HopStop – Kartenservice, spezialisiert auf den öffentlichen Personennahverkehr
  • Juli: Locationary – nutzergenerierte Ortsdaten
  • August: Embark – Kartenabieter mit Fokus auf den öffentlichen Nahverkehr

Chips (Halbleiter)

  • August: Passif Semiconductor – entwickelt stromsparende Wireless-Chip
  • August: AlgoTrim – Spezialisten für Datenkompression und mobile Video- und Grafik-Technologien
  • November: PrimeSense – Experten für 3D Bewegungssteuerung (Original Kinect Technology)

Daten

  • Dezember: Topsy – Twitter-Analyse-Experten

Andere

  • August: Matcha.tv – Empfehlungsdienst für Videoinhalte
  • Oktober: Cue – persönlicher Assistent zur Unterstützung von Siri
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird der Mac Pro am 16.12.2013 veröffentlicht?

Im Juni 2013 wurde er bereits vorgestellt - der leistungsstarke Mac Pro in neuem Design. Rund um einen revolutionären, vereinheitlichten Wärmekern entwickelt, führt der leistungsstarke Mac eine komplett neue professionelle Desktop-Architektur sowie ein neues Design ein, das sowohl auf innere Leistung als auch beste Performance bei der Ausgabe optimiert ist. Als Erscheinungstermin wird auf der Apple Homepage weiterhin "ab Dezember" genannt. Der deutsche Reseller "Conrad" hat nun "lieferbar ab 16.12.2013" auf seiner Homepage bekannt gegeben. Wie fundiert diese Aussage ist, bleibt natürlich abzuwarten. Es könnte aber auf eine baldige Veröffentlichung des Mac Pros hinweisen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschenkt "Das Foto-Kochbuch – Backen" an Nutzer der Apple Store-App

Weihnachtszeit ist Backsaison – zumindest für diejenigen, die einigermaßen mit Mehl, Butter, Zucker und einem Backofen umgehen können. Passend dazu verschenkt Apple aktuell eine entsprechende App an Nutzer der hauseigenen Apple Store-App. Noch bis zum 6. Januar 2014 können iOS-User sich die App "Das Foto-Kochbuch – Backen" kostenlos herunterladen. Normalerweise muss man für dafür 3,59 Euro auf den virtuellen Ladentisch legen. Mit einer durchschnittlichen Bewertung von viereinhalb Sternen kann man
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arrival Control: Telekom baut Glympse-App nach

telekomEigentlich wollten wir nicht über die unter dem Telekom-Logo neuveröffentlichte Applikation “Arrival Control” schreiben – jetzt machen wir es doch, fangen aber bei Glympse an. Glympse, vorletzten Oktober im Video besprochen und seit dem immer mal wieder in den News, ist klasse und gehört noch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone wieder der meist gesuchte Begriff 2013

iPhone-5C-640x540

Wie jedes Jahr geben die Suchmaschinen wie beispielsweise Yahoo bekannt, welche Schlagwörter am meisten von den Usern gesucht werden und welche Produkte daher am interessantesten sind. Laut der neuesten Auswertung von Yahoo, soll Apple mit dem iPhone wieder an der Spitze der Charts stehen und somit wieder den beliebtesten Suchbegriff stellen. Natürlich beziehen sich die Begriffe nur auf die Sparte “Technik”, da sonst genügend andere wichtige Sachen in der Welt passiert sind, als ein iPhone-Launch. Doch spiegelt das Ergebnis einen sehr interessanten Trend wieder, hier die Liste:

1. Apple iPhone
2. Amazon Kindle
3. Samsung Galaxy
4. Apple iPad
5. Sony PlayStation 4
6. Microsoft Xbox One
7. BlackBerry
8. Apple iPod
9. Nokia Lumia
10. Sony Xperia

Wir man sieht, ist Apple genau 3-mal in der Liste vertreten und somit der erfolgreichste Technik-Hersteller. Doch hat sich im Gegensatz zu den letzten Jahren schon einiges verändert. Das Amazon Kindle Fire konnte dem iPad den Rang streitig machen und Apple liegt mit dem iPad nur noch auf dem vierten Platz. Das dürfte bedeuten, dass das Grundinteresse am iPad 4 nicht gerade groß war. Uns würde jetzt interessieren, welcher Suchbegriff für euch in diesem Jahr prägend war?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10 % auf alle iPads bei Interdiscount

Bis zum 8.12.2013 gibt es bei Interdiscount auf alle iPads 10 % Rabatt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FileMaker 13 verfügbar

FileMaker gibt die Verfügbarkeit von FileMaker 13 bekannt. Mit der neuen Version der FileMaker-Plattform können schneller und einfacher als je zuvor maßgeschneiderte Business-Lösungen für das iPad, iPhone, Windows- und Mac-Rechner sowie für das Web erstellt werden. Mit der neuen Datenbank-Plattform arbeiten Unternehmen noch produktiver. „FileMaker 13 ermöglicht das Erstellen von kundenspezifischen Lösungen in kürzester Zeit. So werden Geschäftsprozesse optimiert, bei gleichzeitig geringer Entwicklungszeit“, sagt Hermann Anzenberger, Geschäftsführer FileMaker GmbH Central Europe. "Mit der FileMaker-13-Plattform verfügen Organisationen über noch mehr Möglichkeiten für leistungsfähige Lösungen, die gleichzeitig einfach zu handhaben sind. Dazu gehört auch die bahnbrechende Web-Technologie zusammen mit den eindrucksvollen neuen Design-Tools für iOS und Desktop-PCs." FileMaker Pro ist als Mietlizenz ab CHF 12 monatlich verfügbar; FileMaker Pro Advanced kostet CHF 17 monatlich und FileMaker Server CHF 35 monatlich. Alle Preisangaben sind exklusive Mehrwertsteuer und verstehen sich im Rahmen eines Volumen-basierten Lizenzmodells, bei dem eine jährliche Rechnung gestellt wird (Mindestmengen vorausgesetzt). Herkömmliche Kauf-Lizenzen sind mit CHF 432 für die neue FileMaker-Pro-13-Lizenz und CHF 249 für FileMaker-13 Pro-Upgrade verfügbar. Alle Preisangaben verstehen sich exkl. Mehrwertsteuer.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue USB-Schnittstelle Typ-C kommt 2014

Wie die USB-Entwicklergruppe am heutigen Mittwoch mitteilte, wird es im kommenden Jahr eine neue Schnittstelle für den standardmäßigen USB-Anschluss geben. Derzeit kann der Stecker nur in einer korrekten Position in ein Endgerät oder Netzteil gesteckt werden. Dies soll mit dem neuen Typ-C-Anschluss der Vergangenheit angehören und beidseitiges Einstecken möglich werden.

Dies betrifft aber lediglich den Stecker und nicht vorhandene Micro-USB- oder Lightning-Anschlüsse. Dadurch wird es eine komplette Überarbeitung der Komponenten geben. Eingesetzt wird der neue Typ auf vorhandene USB-3.1-und 2.0-Technologien und ebnet damit den Weg für zukünftige, leistungsfähigere USB-Versionen. Mit dieser Neuerung wird es zudem möglich sein, beim Produktdesign einige Millimeter einzusparen.

1204 new usb 1 564x338 Neue USB Schnittstelle Typ C kommt 2014

Im Frühjahr 2014 soll die Produktpräsentation sein. Der Release folgt dann Mitte des Jahres. Also gut möglich, dass im Lightning-Kabel des kommenden iPhones die Technologie bereits Einzug erhält.

USB 1.0 wurde ursprünglich von Intel entwickelt und 1996 auf den Markt gebracht. Apple nutze zu diesem Zeitpunkt noch den hauseigenen FireWire-Anschluss, der allerdings mit der Entwicklung des iMacs durch den heutigen USB-Standard ersetzt wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wildes Starttermin-Tippen für den neuen Mac Pro

“Für Dezember” hat Apple die neuen Mac Pros versprochen. Es ist Dezember. Und klar, dass nun wild rumgetippt wird, wann er genau kommt.

Im Verlosungstopf heute Abend: Bei Conrad hat MacRumors den 16. Dezember als Erstverkaufs-Tag entdeckt.

Conrad Mac Pro

Dimitri (danke!) hat uns wiederum einen Screenshot von rakuten.de gesendet: Dort sprach man heute vom 7. Dezember. Der Eintrag ist inzwischen wieder verschwunden. Option 3: Der Tweet von MacGen Frankreich, in dem der 18. Dezember auftaucht. Immerhin nah am 16. Dezember. Wann genau der Mac Pro wirklich erscheinen wird, weiß nur Apple. Hier geht’s zur Mac-Pro-Sonderseite von Apple - und wie er gebaut wird, steht hier samt Video.

mac-pro2

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBeacon: Zeitschriften für wartende Kunden

Wenn ihr uns fragt, an der neuen iOS 7 iBeacon Technologie werden wir in den kommenden Monaten und Jahren noch viel Freude haben. Hier, hier und dort haben wir verschiedene Einsatzmöglichkeiten umschrieben. Kurzum: Über die iBeacon-Technolgie ermöglicht es, den Standort eines iOS-Gerätes sehr genau zu ermitteln und verschiedene Services für spezielle Standorte anzubieten. Bewegt man sich beispielsweise durch ein Kaufhaus, so können in den verschiedenen Abteilungen Informationen und aktuelle Rabattaktionen angezeigt werden. Auch können im Apple Store zukünftig Infos zu den Produkten auf den eigenen iOS-Geräten bereit gestellt werden. Steht ihr vor einem Lautsprechersystem, so erhaltet ihr auf eurem Gerät alle wichtigen Infos zu dem Produkt.

magazine

Ein junges Startup hat nun die nächste Idee für iBeacon. Wie wäre es, wenn wartenden Kunden oder Besuchern einer Bar kostenlos Zeitschriften und Magazine angeboten werden? Wer kennt das nicht? Beim Arzt, beim Friseur oder in Restaurants werden Besuchern in der Regel kostenlose Zeitungen, Zeitschriften und Magazine angeboten, um die Wartezeit zu überbrücken.

Exact Editions ist nun auf die Idee gekommen, dass der Betreiber einer Bar, ein Arzt oder wer auch immer für seine Kunden / Besucher ein Abo für verschiedene Publikationen abschließt. Befindet sich der Kunde, Besucher etc. im Wartebereich oder in einem Restaurant bekommt er vollautomatisch und kostenlos die abonnierten Inhalte auf seinem iOS-Gerät zur Verfügung gestellt. Verlässt er den eng begrenzten Bereich, verschwinden die Zeitschriften etc. wieder. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Startup verteilt Leseproben von Magazinen per iBeacon

Nach dem Kaufhaus Macy's testet ein weiteres Unternehmen Apples iBeacon-Technologie: Die Londoner Firma Exact Editions plant die kostenlose Auslieferung von digitalen Magazinen an bestimmten Orten. Abnehmer wären beispielsweise Cafés und Bars.iBeacons sind Teil von Exact Editions ByPlace-Programm: Die Verleger legen Orte fest, an denen ihre Magazine kostelos erhältlich sein sollen. Per iBeacon lässt sich der Vorgang des Freischaltens sonst kostenpflichtiger Magazine zumindest unter iOS automatisieren. Solange sich der Kunde im Café aufhält und die App von Exact Editions installiert hat, … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Mac Pro angeblich ab 16. Dezember erhältlich

Der deutsche Elektronikfachmarkt Conrad Electronic hat in seinem Online-Shop den neuen Mac Pro gelistet. Soweit dürfte dies nichts neues sein, soll dieser doch noch in diesem Jahr erscheinen. Interessant an den dort aufgetauchten Produkten ist allerdings die Lieferzeit. So informiert die Webseite darüber, dass der neue Mac Pro ab dem 16. Dezember erhältlich sein wird – also ab Montag der übernächsten Woche. Der in Deutschland 25 Filialen betreibende Fachhändler nimmt somit auch Vorbestellungen der neuen Generation entgegen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Baphomets Fluch – Der Sündenfall veröffentlicht

Die beliebte Adventure-Reihe Baphomets Fluch (im Original: Broken Sword) findet endlich einen Nachfolger. Die erste Episode zu Baphomets Fluch – Der Sündenfall (Broken Sword: The Serpent’s Curse) ist ab sofort auf Steam und GOG.com erhältlich. Die zweite Episode ist bereits im Preis inbegriffen und wird zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht. Das Spiel wurde über Kickstarter […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patente: Gesichtserkennung und drahtlose Ladetechnik

Bereits gestern hat das US-Patentamt Apple die Schutzrechte für zwei eingereichte Patente zugesprochen. Zum einen handelt es sich um eine Technik, die beispielsweise das Entsperren oder die Anrufannahme an Hand einer Gesichtserkennung zulassen soll. Das Gesicht soll dazu unter Berücksichtigung der Farbe, Größe, Form und allgemeine Beschaffenheit gescannt werden. Auch wenn es noch Zukunftsmusik ist, wäre damit die gerade eingeführte "Touch-ID", bei der das iPhone durch hinterlegte und gespeicherte Fingerabdrücke entsperrt werden kann, eventuell schon wieder Geschichte. Doch wie lange es dauert die Funktion voll funktionstüchtig einzubauen bleibt natürlich abzuwarten. Die Technologie wurde jedoch nicht nur für mobile Geräte entwickelt, sondern könnte ebenfalls in Computern oder Fernsehern eingesetzt werden.

Das zweite Patent beschäftigt sich mit drahtloser Ladetechnik. Hierbei geht es aber nicht nur darum ein mobiles Gerät, sondern auch Desktop-Geräte mit Strom zu versorgen. Eine Skizze zeigt hier einen Desktop-PC, eine Maus, einen MP3-Player und eine Tastatur, die sich in einem "virtuellen Ladebereich" befinden - "Kabelsalat" war gestern. Apple nutzt dazu eine auf magnetischer Resonanz basierende Nahfeldtechnik, die mit den Geräten im Ladebereich kommuniziert und diese bei Bedarf mit Strom versorgt.


via
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air: Aktivierungen stiegen am Black Friday um 51 Prozent

Am Verkaufswochenende nach dem US-amerikanischen Thanksgiving und rund um den Black Friday konnte Apple seine Absätze bei den iPad Airs erheblich steigern, in der Summe um 51 Prozent. Eine aktuelle Studie des Statistikunternehmens Localytics zeigt das iPad Air am sogenannten “Black Friday” als wahren Kassenschlager. Aber auch das iPad mini, iPHone 5C, iPad mini mit Retina Display, iPhone 5S und iPhone 4S konnten deutlich zulegen.

localytics black friday aktivierungen

Localytics verfolgt die Zahl neu aktivierter Geräte dank eines weit gespannten Netzwerks aus 20.000 einzelnen Apps auf mittlerweile mehr als einer Milliarde Geräten. Da höchstwahrscheinlich nicht alle am Black Friday verkauften Tablets und Smartphones sofort aktiviert wurden, sollten die tatsächlichen Verkaufszahlen noch deutlich höher ausgefallen sein.

Auch das iPad mini konnte einen Anstieg in den Verkäufen erreichen, wenngleich mit 28 Prozent moderater als das iPad Air. Der Absatz von iPhones 5c stieg um 26 Prozent.

Das gute Geschäft geht vor allem auf Sonderangebote der verschiedenen Handelshäuser zurück sowie den Umstand, dass das am 1. November heraus gebrachte iPad Air zu den absoluten Neuheiten zählt.

iPhone 5s und iPad Mini mit Retina Display mussten wohl auch wegen der noch immer beschränkten Verfügbarkeit auf ein besseres Abschneiden verzichten. Vor dem Hintergrund der iPhone Lieferschwierigkeiten der ersten Wochen nach dem Release ist der Erfolg des iPad Air umso erfreulicher.

Hier findet ihr das iPad Air im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tasty Tadpoles nur 89 Cent: Niedliches Casual-Spiel mit neuen Leveln

Zum Abschluss des Tages können wir euch noch ein niedliches Casual-Spiel empfehlen.

Tasty TadpolesTasty Tadpoles (App Store-Link), erstmals erschienen im Mai dieses Jahres, lässt sich jetzt für nur 89 Cent erwerben statt für 2,69 Euro. Der Dowload ist 44,7 MB groß und bringt mit dem heutigen Update gleich 25 neue Level mit.

Gesteuert wird eine winzige Kaulquappe, die natürlich von vielen unfreundlichen Fischen gefressen werden möchte. Der Spieler muss die kleine Kaulquappe durch vier verschiedene Teiche navigieren, Sterne einsammeln und zwar so, dass man möglichst nicht gefressen wird.

Anfangs steht nur der klassische Spielmodus zur Verfügung. In dem Teich ist man natürlich nicht alleine, dennoch muss man versuchen alle drei Sterne einzusammeln. Dazu klickt man einfach auf das Display und die kleine Kaulquappe schwimmt genau zu diesem Punkt. Mit dieser Taktik gilt es alle Gefahren zu umgehen und alle Sterne einzusammeln, um dann den rettenden Ausgang zu erreichen.

Schnell gibt es weitere Fische, die uns verspeisen oder verfolgen möchte, später trifft man auch auf böse Frösche oder elektrische Aale. Klasse: Wenn man im Feld auf neue Gegner trifft, gibt es in Tasty Tadpoles eine kleine Erklärung, auf was man zu achten hat. Die Texte liegen zwar nur in englischer Sprache vor, hilfreich ist es dennoch. Hat man einige Level erfolgreich absolviert, wird auch der Puzzle-Modus freigeschaltet. Hier gibt es zwar die gleichen Level, allerdings wird die Anzahl der Klicks auf das Display begrenzt.

Insgesamt bietet das Spiel 100 Level, die auf jeden Fall für genügend Spaß sorgen. Zusätzlich stehen freischaltbare Charaktere zur Verfügung, auch Erfolge im Game Center lassen sich absolvieren. Der Schwierigkeitsgrad hält sich anfangs in Grenzen, in späteren Leveln wird es durchaus komplizierter. Trotzdem empfehlen wir das Spiel eher der jüngeren Generation und nicht unbedingt den Hardcore-Gamern. Abschließend noch ein kurzer Blick in den Trailer (YouTube-Link).

Tasty Tadpoles im Video

Der Artikel Tasty Tadpoles nur 89 Cent: Niedliches Casual-Spiel mit neuen Leveln erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Pro Verkaufsstart ab 16. Dezember – Release-Termin

Bildschirmfoto 2013-12-04 um 20.06.23

Obwohl Apple’s Mac Pro bereits auf 2. Apple Keynote thematisiert wurde, wir wissen wie der Mac Pro aussieht, wie viel Leistung der Mac Pro bereithält und wie viel der Mac Pro kosten wird, … hat sich Apple  bisher noch zu keinem offiziellen Release-Termin bzw. Verkaufsstark geäußert.

Mac Pro Verkaufsstart / Release Termin

Nun gibt es aber erste Anhaltspunkte seitens eines deutschen Technik Händlers. Die Rede ist von Conrad, die ein ersten Termin für einen Verkaufsstart auf der Mac Pro Produkt-Seite auftauchen ließen. Conrad drückte sich mit folgenden Worten aus: “lieferbar ab 16.12.2013″.

Wie wahrscheinlich ist ein Mac Pro Release Termin am 16.Dezember?

“lieferbar ab 16.12.2013″ deutet eindeutig auf einen Verkaufsstart des Mac Pros am 16. Dezember, doch bleibt offen, ob es sich dabei nur um einen geschätzten Release Termin seitens Conrad handelt oder ob hinter dem Termin doch interne Informationen stecken. Auch wenn Weihnachten nicht umbedingt die Zeit des Mac Pros sein wird, könnte es durchaus möglich sein, dass Apple den Verkaufsstark noch 2013 angesetzt hat.

(Danke an Valentin)

Bildschirmfoto 2013-12-04 um 20.06.23

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bekommt das iPhone 5S auch bald eine Lochhülle?

1386140057

Apple hat zusammen mit dem iPhone 5C ein Lochhülle vorgestellt, die sich sehr gut mit den bestehenden Case-Farben des iPhone 5C kombinieren lässt. Nun sollen exklusive Bilder aufgetaucht sein, die belegen sollen, dass Apple bereits an einer Hülle für das iPhone 5S arbeitet, die auch über solch ein Design verfügen soll. Das Foto zeigt ein iPhone 5S in silber mit einer blauen Lochhülle und wir müssen ehrlich gestehen, dass uns das Design in Kombination mit dem iPhone 5S überhaupt nicht gefällt und wir uns hier etwas Besseres vorgestellt hätten.

Edel trifft billig
Betrachtet man die hochwertigen Cases des iPhone 5S, welche zum Start des iPhones mit dieser Hülle ausgeliefert worden sind, wird man schnell feststellen, dass es hier auch einen qualitativen Unterschied gibt, der nicht von der Hand zu weisen ist. Plastik trifft auf hochwertiges Aluminium und das vielleicht auch noch in Gold. Ob den Informationen nun getraut werden kann oder nicht, bleibt fraglich. Uns würde interessieren, wie ihr zu diesem Design steht und ob es euch gefällt?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WeMo Baby mit Gratis-Windeln: Das Babyfon mit iPhone-Anbindung im Angebot

Kann man das iPhone mit dem passenden Zubehör auch als Babyfon verwenden? Wir wollten es wissen und haben das WeMo Baby ausprobiert.

Belkin WeMo Baby 1Belkin WeMo Baby 2Belkin WeMo Baby 3Belkin WeMo Baby 4

Update am 4. Dezember um 20:00 Uhr: Der mStore hat den Preis jetzt noch einmal um 10 Euro gesenkt (zum Shop). Für 69 Euro bekommt man zusätzlich noch eine Packung Windeln in Wunschgröße. Da kann mit dem Kind ja kaum noch etwas schiefgehen…

Testbericht vom 14. November: Wer billig kauft, kauft doppelt. So jedenfalls habe ich es von Ben erfahren, der die ganze Geschichte schon einmal durchgemacht hat. Störungen, geringe Reichweite oder auch mal ein Radio-Sender statt des Babys. Keine Frage, hier lohnt es sich, für Qualität zu bezahlen. Aber tut es auch ein kleiner Empfänger, den man mit dem iPhone verbinden kann? Wir haben das WeMo Baby ausprobiert.

Fangen wir ganz vorne an. Der Packungsinhalt des WeMo Baby ist mehr als übersichtlich. Neben dem Gerät selbst findet man nur ein Netzteil mit Kabel und zwei Adapter für Großbritannien sowie den Rest der EU. Die komplette Einrichtung übernimmt man mit dem iPhone, hier muss man nur die passende Gratis-App aus dem App Store laden und den Hinweisen auf dem Bildschirm folgen.  Leider handelt es sich nicht um eine Universal-App, die auch an das iPad angepasst ist.

Prinzipiell ist die Einrichtung ganz einfach: Das WeMo Baby erstellt zunächst ein eigenes WLAN, mit dem man sich verbindet. Über die App kann man dem Gerät dann die Zugangsdaten für das Heimnetzwerk mitteilen, damit es sich dort einloggt. Wenn das geklappt hat, wird zunächst die Firmware aktualisiert. Hier ist die App bei uns zwar einmal abgestürzt, nach wenigen Minuten war das System aber eingerichtet. Signalisiert wird das durch einen grünen Kreis an der Oberseite des Babyfons.

Als Empfänger dient beim WeMo Baby natürlich ein iPhone. Innerhalb der App kann man auf den Button “Zuhören” klicken, danach wird eine Verbindung hergestellt. Sobald ein bestimmter (und einstellbarer) Geräuschpegel überschritten wird, hört man die Geräusche aus dem Kinderzimmer. Das ganze funktioniert sogar dann, wenn die App im Hintergrund läuft – allerdings nur in eine Richtung. Eine aktive Kommunikation mit dem Kind ist nicht möglich.

Premium-Dienste kosten beim WeMo Baby viel Geld

Das Problem: Wenn man vergisst, die App scharf zu schalten, bekommt man nicht mit, wenn im Kinderzimmer die Hölle los ist. Es gibt zwar optional eine Möglichkeit, einen Premium-Service freizuschalten, mit dem man SMS oder E-Mail-Benachrichtigungen aktivieren kann, mit einer Gebühr von 44,99 Euro pro Jahr ist das aber recht teurer. Fairerweise muss man allerdings sagen, dass man dann eine komplette Schlafanalyse durchführen kann und weitere Funktionen erhält.

Ein Vorteil des Systems ist natürlich, dass es nicht über normale Funkfrequenzen oder DECT sendet und das WLAN-Netz normalerweise nicht so störanfällig ist. Auf der anderen Seite ist ein vorhandenes WLAN eine Voraussetzung, mal eben mit zur Oma kann man das WeMo Baby daher nicht – selbst wenn dort ein Netzwerk vorhanden ist, müsste man das Babyfon jedes Mal komplett zurücksetzen.

Kritikwürdig ist auch die Tatsache, dass alle Daten über die Server von Belkin geleitet werden. So kann man sein Baby zwar auch ohne Probleme hören, wenn man mit dem iPhone selbst nicht im WLAN eingebucht ist – aber was passiert, wenn Belkins Server mal streiken oder der Dienst (warum auch immer) abgeschaltet wird? Zumindest optional sollte man es ermöglichen, eine direkte Verbindung herstellen zu können, ohne dass die Daten das heimische Netzwerk verlassen müssen.

Insgesamt ist das WeMo Baby von Belkin sicher eine nette Idee, wirklich überzeugen konnte uns das System aber nicht. Wer das Babyfon selbst ausprobieren möchte, kann das für 79 Euro (zum Shop) tun. Das normalerweise 100 Euro teure WeMo Baby ist bei mStore aktuell noch im Angebot.

Der Artikel WeMo Baby mit Gratis-Windeln: Das Babyfon mit iPhone-Anbindung im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PixPerFX

PixPerFX ist ein multifunktionaler Photo Editor für die schnelle Fotoverarbeitung.

Unser Ziel ist eine benutzerfreundliche App zu schaffen, die es ermöglicht, Fotos einfach zu bearbeiten und sie mit Freunden zu teilen.

Grundfunktionen
- Auto Enhance von Fotos mit nur einem Tastendruck
- Bildrahmen und eine Reihe von Filtern
- Zuschneiden, Drehen und Ausrichtung
- Einstellung von Helligkeit, Kontrast, Farbe und Temperatur
- Schärfe und Weichzeichnen
- Fokuseinstellung auf das ausgewählte Objekt
- Hinzufügen von Text und Zeichnung
Erstellen des Farbfleckeneffektes auf dem grauen Foto

Hinzufügen einer persönlichen Unterschrift

Zusätzliches
- Handlungsverlauf/Ergebnisverlauf (man kann leicht zurückkehren und das Ergebnis mit dem Original vergleichen)
- Hohe Qualität des verarbeiteten Bildes und des Ergebnisses
- Möglichkeit , Fotos in Sozialnetzwerken zu teilen
- High-Speed​​, auch auf älteren Geräten

Download @
App Store
Entwickler: PixPerFX
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook will erwachsen werden

facebook

Wenn Facebook seinen Algorithmus ändert, dann steht meist eine Neuerung oder Änderung an. Diesmal geht es jedoch weniger um eine Veränderung in der Chronik oder der Chat-Einstellungen, sondern um Facebooks Newsfeed. Täglich arbeiten die Entwickler der Plattform daran, uns immer genau das anzuzeigen, was uns interessiert. Bis dato besteht Facebooks Newsfeed aus einem reichhaltigen Angebot von Kalendersprüchen, den beliebten 7 Sekunden Videos und Infos über Alkohol, Party und Sex. Das soll sich nun ändern.

Nachrichten statt Lach-Nummer

Aktuell geht der Trend nämlich weg vom Spaßnetzwerk und hin zu journalistischen Artikeln mit gehaltvollen Inhalten. Facebook will damit seriöser werden. Denn auch stockende und rückgehende Nutzerzahlen – vor allem in den USA – lassen sich auf den Content in Facebooks Newsfeed zurückführen.

In einem Post erklärte das Unternehmen, dass “so viele Menschen wie nie zuvor” Nachrichten auf Facebook gefunden hätten. Im vergangenen Jahr sei der “Referral Traffic” von Facebook zu Nachrichten-Webseiten um mehr als 170 Prozent angestiegen.

Weiterlesen in “Ähnlichen-Beiträgen”

Damit Facebook bald nicht mehr Belustigungsnetzwerk Nummer eins ist und sich stattdessen zu einem seriösen Nachrichtennetzwerk entwickeln möchte, will Facebook die Interaktion seiner Nutzer untereinander verbessern. Das soll mit Hilfe einer neuen “Ähnlichen Beiträge”-Funktion geschehen. Unter einem Post, den man gerade gelesen hat, finden sich dann weitere Links zu anderen Texten. Tests hätten ergeben, dass solche Beiträge zu mehr Diskussionen führen. Auf einem Foto gibt das Unternehmen ein Beispiel von einem Link und den weiterführenden Verlinkungen zu anderen Beiträge preis:

DisplayMedia.ashx_-300x400

Zuckerberg sagt Print-Zeitung den Kampf an 

Bereits im März hatte Facebook CEO Mark Zuckerberg Pläne verkündet, das größte soziale Netzwerk der Welt zu einer “personalisierten Zeitung“ umbauen zu wollen. Eine Idee, die in unserem digitalen Zeitalter auf viel Zuspruch stößt. Während Unternehmer wie Amazon Gründer Jeff Bezog die renommierte US-Hauptstadtzeitung Washington Post für sagenhafte 250 Millionen Dollar kaufte, stellt Zuckerberg “einfach” seinen Algorithmus um und erfindet Facebook damit neu.

Was denkt ihr? Schafft Facebook den Spagat zwischen social network und digital newspaper?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacUpdate Winter Bundle

Seit heute steht mit dem "MacUpdate Winter Bundle" ein neues Mac Bundle zur Verfügung. In diesem befinden sich insgesamt 8 Programme, welche zusammen in einem Paket für 39,99 US-Dollar erworben werden können. Wenn man alle Einzelpreise der Programme zusammenrechnet, kommt man auf einen Gesamtpreis von 397 US-Dollar. Ihr spart somit 357 US-Dollar auf die regulären Einzelpreise. Das Bundle setzt sich wie folgt zusammen:

Als Highlight dürfte hier iStopMotion zählen, welches zum Erstellen von Stop-Motion-Trickfilmen dient. Regulär kostet allein dieses Programm bereits knapp 50 US-Dollar.


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

600 Euro gespart: iPad Air + iPhone 5C bei der Telekom (NUR NOCH HEUTE)

Kurz bevor die aktuelle Telekom Aktion am heutigen Tag ausläuft möchten wir noch einmal kurz auf das Bundle von iPad Air und iPhone 5C aufmerksam machen. Der Telekom ist vergangene Woche zum Black Fridy gestartet und läuft am heutigen Donnerstag (04. Dezember 2013) aus. Solltet ihr Interesse an dem iPhone 5C + iPad Air Deal haben, so empfehlen wir euch, dringend zuzuschlagen. Ihr könnt auf diese Weise 600 Euro sparen. Interesse Am „Perfekten Duo“.

telekom28112013

Dieses Angebot ist exklusiv online verfügbar, in den Stores vor Ort konnte man das Bundle aus iPhone 5C und iPad Air nicht kaufen. Wie Funktioniert das Ganze? Innerhalb des Aktionszeitraums erhaltet ihr das iPhone 5C zusammen mit dem iPad Air zum einmaligen Preis von insgesamt nur 99,95 Euro im Telekom Complete Comfort XL Tarif. Hier der Schnellüberblick zur Aktion

  • Gültig für Privatkunden und Geschäftskunden
  • Gültig für Neukunden
  • Vom 28.11. bis zum 04.12.2013
  • Phone 5c 16 GB (alle Farben) + iPad Air 16 GB (alle Farben)
  • Im Complete Comfort XL für einmalig 99,95 Euro, monatlicher Tarifpreis 69,45 Euro,  599,95 Euro Ersparnis
  • Im Complete Comfort L für einmalig 249,95 Euro, monatlicher Tarifpreis 60,45 Euro

Im Complete Comort L erhaltet ihr eine Telefonflat in alle dt. Netze (Allnet-Flat), eine SMS-Flat, eine Datenflat (1GB Highspeed-Volumen mit bis zu 50MBit/s, LTE), eine HotSPot-Flat, VoIP und 4x Travel & Surf Weekpass. Kunden, die den Tarif online bestellen zahlen monatlich nur 60,45 Euro. Für das iPad Air + iPhone 5C werden einmalig 249 Euro fällig.

Im Telekom Complete Comfort XL erhaltet ihr eine Telefon-Flat in alle dt. Netze (Allnet-Flat), eine Datenflat (2GB Highspeed-Volumen mit bis zu 100MBit/s, LTE), eine SMS-Flat, eine HotSpot-Flat, VoIP, 4x Travel & Surf Weekpass, 50 Minuten pro Monat im Ausland und eine kostenlose MultiSIM. Kunden, die online bestellen zahlen monatlich nur 69,45 Euro anstatt 79,95 Euro.

Beispielrechnung (Complete Comfort XL)
Grundpreis für 24 Monate: 24x 69,45 Euro = 1666,8 Euro
einmaliger Bereitstellungspreis: 29,95 Euro
einmaliger Gerätepreis: 99,95 Euro
= Gesamtkosten: 1796,7 Euro.

Kosten für iPhone 5C 16GB und iPad Air 16GB: 2x 599 Euro = 1198 Euro

Effektive Kosten für den Complete Comfort XL: 1797,7 Euro – 1198 Euro = 598,7 Euro (pro Monat: nur 24,95 Euro)

Effektive Kosten von 24,95 Euro für den Complete Comfort XL lassen sich in jedem Fall sehen. Neben der Allnet-Flat habt ihr unter anderem 2GB Highspeed-Datenvolumen mit bis zu 100MBit/S (LTE) im Telekom Netz.

Hier geht es zum iPhone 5C + iPad Air Deal

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 schon auf 75% aller Geräte

iOS 7

Das Online-Netzwerk Chitika berichtet, dass iOS 7 nach zweieinhalb Monaten bereits auf 75% aller iPhones, iPods und iPads installiert ist. iOS 6 brauchte für 83% sechs Monate. Auch interessant: Die iPhone User (74%) aktualisieren die Software ihres Geräts eher die die iPad User (64%). Die Fragmentierung im Überblick:

  • iOS 7 | 74.1%
  • iOS 6 | 22.4%
  • iOS 5 | 2.6%
  • iOS 4 | 0.9%
  • iPhone OS 3 | 0.1%

iOS version distribution

Die Messung fand zwischen dem 25. Oktober und dem 18. November statt. Es wurden rund 300 Millionen Geräte in den USA und Kanada geprüft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Pro 2013 offenbar ab 16. Dezember lieferbar

Der von Apple auf der WWDC 2013 vorgestellte Mac Pro lässt immer noch auf sich warten. Doch es gibt erste Lebenszeichen: Im Online Shop von Conrad wird der Power-Computer bereits zum Verkauf ausgeschrieben. Lieferbar ist er dort ab dem 16. Dezember, Montag. Ob der Termin dabei nur zufällig gewählt wurde, lässt sich nicht sagen. Auch ein Release am 14.12. – zusammen mit der Eröffnung des Düsseldorfer Apple Stores, wäre denkbar. (Danke Bernhard)

wpid Photo 04.12.2013 1915 Mac Pro 2013 offenbar ab 16. Dezember lieferbar

Damit hätten wir aber ein erstes festes Datum in der Hand. Bisher war bei Apple nur von “Ende des Jahres” die Rede. Im Conrad-Shop kostet der Mac Pro (6-Core 16 GB D500 256 GB SSD) derzeit 3.999 Euro, die Quad-Core Variante schlägt mit 2.999 Euro zu Buche.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Veröffentlichung von OS X 10.9.1 steht kurz bevor

Wie berichtet hatte Apple in der vergangenen Nacht einen weiteren Entwicklerbuild von OS X 10.9.1 verteilt, dem ersten größeren Update für das im Oktober veröffentlichte OS X Mavericks. Jetzt gibt es deutliche Hinweise darauf, dass OS X 10.9.1 nicht mehr lange auf sich warten lässt und innerhalb der nächsten Tage für alle Mavericks-Nutzer zur Verfügung steht. So haben nicht nur Entwickler, son ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star Command: Weltraum-Strategie-Abenteuer erstmals auf 89 Cent reduziert

Seit Star Command im Mai 2013 im App Store veröffentlicht wurde, hat sich der Preis nicht geändert. Heute gibt es das Spiel zum ersten Mal günstiger.

Star Command 2Statt 2,69 Euro muss man aktuell nur 89 Cent bezahlen, wenn man Star Command (App Store-Link) auf iPhone und iPad installieren möchte. Mitbringen sollte man neben dem nötigen Kleingeld aber auch Englischkenntnisse, denn das Strategie-Spiel ist leider nicht in deutscher Sprache erhältlich. Dafür darf man sich aber darüber freuen, dass weder Werbung noch In-App-Käufe integriert wurden – man kann das Spiel ohne Hindernisse bewältigen.

Nach der Installation geht es zunächst darum, sowohl einen Hauptcharakter, der als Kapitän des Raumschiffes fungieren wird, sowie das Raumschiff selbst auszuwählen und zu benennen. Ausgestattet mit einem eher unbesiedelten und leer stehendem Raumschiff gilt es zunächst als Kapitän, sowohl neue Räume zur Verfügung zu stellen, als auch Crew-Mitglieder anzuheuern, die in diesen Räumen aktiv werden sollen. Neben einem Waffen-Leitstand sollte man auch einen Verteidigungs-Raum erbauen, denn schon nach kurzer Zeit bekommt man vom Admiral der Flotte die ersten Aufgaben gestellt.

Etwas schade finden wir, dass das Gameplay während des Aufrüsten des Schiffes und dem Erfüllen der Aufgaben doch etwas eintönig wird. Nach und nach rüstet man sein zwar Raumschiff immer weiter auf, heuert weitere Crew-Mitglieder an, und nimmt es mit immer gefährlicheren Gegnern auf. Obwohl diese Tätigkeiten zunächst sehr umfangreich sind, verschwand zumindest bei uns die Langzeitmotivation nach kurzer Zeit in Richtung Weltall.

Im App Store resultiert das in einer durchschnittlichen Wertung von dreieinhalb Sternen für Star Command. In den USA, wo es die kleine Sprachbarriere ja nicht gibt, kommt Star Command allerdings auf solide vier Sterne. Wer etwas experimentierfreudig ist und auch mit der Retro-Grafik etwas anfangen kann, darf also durchaus einen Blick auf Star Command werfen.

Der Artikel Star Command: Weltraum-Strategie-Abenteuer erstmals auf 89 Cent reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will uns vor fremden Blicken schützen

1386068851

Laut Apples Patentabteilung soll eine Technologie in Entwicklung sein, die auch Gesichtserkennung zu den neuen Sicherheitsstandards zählt. Klingelt beispielsweise ein iPhone und liegt auf dem Tisch, bleibt das Display für Unbefugte dunkel. Erst wenn das iPhone erkennt, dass sich eine autorisierte Person dem iPhone nähert, wird das Display angeschaltet.

Damit will Apple verhindern, dass Informationen in falsche Hände geraten und dass man keine Informationen direkt auf dem Display erkennen kann. Es könnte durchaus sein, dass wir die Umsetzung dieses Patents unter iOS 8 das erste Mal zu Gesicht bekommen, wodurch ein noch besserer Schutz des iPhones ermöglicht werden würde. Wir finden das Patent durchaus sinnvoll und sind gespannt, ob die Technologie von Prime-Sense dazu verwendet werden wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oldschool Blocks Extended

Entdecken Sie weitere Oldschool-Blöcke-Ebenen!

Nehmen Sie Ihr iPhone und zerstören Sie alle Blöcke.

Haupteigenschaften des Spiels:
- mehrere Typen zu blockieren
- viele Boni und Power-ups
- 60 Stufen In-App-Kauf
- Oldschool Sounds :)
- bunte Landschaften

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C Klon: Was kann das GooPhone? [VIDEO]

Der chinesische Handy-Hersteller GooPhone hat mit dem i5C einen dreisten Klon des iPhone 5C geschaffen.

Wie gut das Gerät ist, hat androidauthority getestet. Gleich beim Auspacken wird die Ähnlichkeit klar, da der Hersteller das i5C sogar in einer Verpackung liefert, auf der “iPhone 5C” steht – und auch das Gerät sieht fast 1:1 nach einem Apple-Original aus. Die Hardware kann allerdings nicht mithalten. Der Bildschirm löst mit nur 180 x 854 Pixel auf und auch der CPU taktet nur mit 2 x 1,2 GHz. Als Betriebssystem kommt ein nicht mehr ganz frisches Android 4.2.2 Jelly Bean zum Einsatz. Außerdem sind 512 MB RAM, 2G und 3G-Modul, eine 1,2-MP-Innenkamera und eine 8-MP-Außenkamera verbaut.

goophone i5c review1

goophone i5c review3

Beim Betriebssystem haben sich die Entwickler viel Mühe gegeben. Nicht unbedingt bei den Funktionen, aber es sieht fast genau aus wie das echte iOS 7. Auch geladen wird mit einem Ladekabel, welches Apples Lightning-Kabel zum Verwechseln ähnlich sieht. Das Android-System selbst wurde etwas modifiziert und der fehlende Home Button ist auch ziemlich nervig.

goophone i5c review2

Ein paar Android-spezifische Features wurden sogar ausgebaut, nur um den iOS-7-Stil zu perfektionieren. Benchmarks fallen mit nur 10846 Punkten im Antutu-Test wegen dem veraltetem Prozessor ziemlich schlecht aus. Das Fazit der Tester: Ein netter Versuch. Das Gerät sieht zwar aus wie ein iPhone 5C aus, hat aber nichts drauf.  


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Wir kümmern uns neben Mac-Rabatten vor allem um iOS-Deals – hier wie  gewohnt die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad.

In dieser XXL-Liste findet Ihr die besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

Quiet, Please! Quiet, Please!
(13)
0,89 € Gratis (uni, 43 MB)
The Wars II Evolution The Wars II Evolution
(20)
1,79 € Gratis (uni, 60 MB)
BANG! the Official Video Game BANG! the Official Video Game
(154)
1,79 € Gratis (iPhone, 20 MB)
ElectroTrains ElectroTrains
(299)
0,89 € Gratis (uni, 7.1 MB)
BLiP BLiP
(161)
0,89 € Gratis (uni, 14 MB)
Infect Them All : Vampires
(51)
0,89 € Gratis (uni, 47 MB)
He Likes The Darkness He Likes The Darkness
(11)
0,89 € Gratis (uni, 19 MB)
Runaway: The Dream Of The Turtle Part1.
(7)
4,49 € 2,69 € (uni, 1805 MB)
Raumzeit Folge 1: Der verbotene Sektor HQ
(1482)
4,49 € 1,79 € (iPhone, 128 MB)
Majesty: The Fantasy Kingdom Sim
(123)
1,79 € 0,89 € (uni, 31 MB)
Flight Unlimited Las Vegas Flight Unlimited Las Vegas
(511)
2,69 € 0,89 € (uni, 151 MB)
Sage Fusion Sage Fusion
(9)
2,69 € 0,89 € (uni, 68 MB)
Mikey Shorts Mikey Shorts
(125)
0,89 € Gratis (uni, 15 MB)
Mikey Hooks Mikey Hooks
(59)
1,79 € 0,89 € (uni, 31 MB)
The Walking Dead: Assault
(350)
2,69 € Gratis (uni, 226 MB)

Produktivität

DataMan Next : Track Data Usage In Real-Time
(278)
1,79 € Gratis (iPhone, 0.4 MB)
NOTE NOTE'd
(146)
0,89 € Gratis (iPhone, 29 MB)
iPhone Höhenmesser iPhone Höhenmesser
(15)
0,89 € Gratis (iPhone, 0.6 MB)
Timegg Pro Timegg Pro
(69)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 30 MB)

Foto/Video

MiniatureCam - TiltShift Generator HD MiniatureCam - TiltShift Generator HD
(24)
0,89 € Gratis (iPad, 56 MB)
movieStudio-Use photos to make video(pro) movieStudio-Use photos to make video(pro)
(34)
2,69 € Gratis (uni, 46 MB)

Musik

BeatPad BeatPad
(113)
3,59 € Gratis (uni, 181 MB)
PixiTracker PixiTracker
(25)
1,79 € 0,89 € (uni, 7.9 MB)
SunVox SunVox
(151)
5,49 € 3,59 € (uni, 8 MB)
Attractor Attractor
(35)
5,99 € 1,79 € (uni, 19 MB)
Arpeggionome Pro Arpeggionome Pro
(12)
13,99 € 8,99 € (iPad, 3 MB)
OnSong OnSong
(150)
11,99 € 6,99 € (uni, 18 MB)

Navi/Reise

World Flight Pro World Flight Pro
Keine Bewertungen
8,99 € Gratis (iPhone, 8.7 MB)
Wikipedia auf der Karte Wikipedia auf der Karte
(59)
2,69 € 0,89 € (uni, 4.3 MB)

Gesundheit/Sport

Kinder

Sago Mini Forest Flyer Sago Mini Forest Flyer
(119)
1,79 € Gratis (uni, 37 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kaputtes iPad: Zeitwert durch Haftpflichtversicherung zu gering angesetzt?

iconEin iPad geht durch Fremdeinwirkung kaputt und der Besitzer bleibt nahezu komplett auf dem Schaden sitzen, weil die Versicherung des Verursachers den Zeitwert des Geräts extrem niedrig ansetzt. So geschehen bei einem ifun-Leser. Konkret handelt es sich um ein 2 Jahre und 2 Monate altes [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

iTopnews sorgt für Durchblick bei den Apps. Hier fassen wir die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider 

Games

Pilot Pilot's Path
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (124 MB)
Mayan Puzzle Mayan Puzzle
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (46 MB)
Mafia II Director Mafia II Director's Cut
(177)
21,99 € 10,99 € (10897 MB)
The Bard The Bard's Tale
(54)
8,99 € 4,49 € (3064 MB)
Red Crow Mysteries: Legion
(31)
5,99 € Gratis (347 MB)
Abuzzle Abuzzle
Keine Bewertungen
4,49 € 0,89 € (3.1 MB)

Produktivität

The Clock The Clock
(7)
2,69 € 0,89 € (2.1 MB)
Markdown Pro Markdown Pro
(27)
8,99 € 3,59 € (2 MB)
Suite for MS Office Suite for MS Office
Keine Bewertungen
35,99 € 26,99 € (1140 MB)
OCRKit OCRKit
(16)
44,99 € 39,99 € (14 MB)
SketchBook Pro 6 SketchBook Pro 6
(29)
54,99 € 26,99 € (77 MB)
Erde 3D Erde 3D
(499)
2,69 € 0,89 € (247 MB)

Foto/Video

Ephnic Photo Collage Ephnic Photo Collage
(5)
13,99 € 6,99 € (238 MB)
Ephnic Video Converter Ephnic Video Converter
Keine Bewertungen
13,99 € 6,99 € (16 MB)
PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(14)
8,99 € 1,79 € (3.4 MB)
PhotoPosterMaker PhotoPosterMaker
(22)
4,49 € 2,69 € (1 MB)

Musik

Xilisoft Audio Converter Xilisoft Audio Converter
(29)
26,99 € 17,99 € (38 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit dem Gutschein des Tages kräftig sparen

Bist Du ein Gutscheinsammler.de? Dann ist das gleichnamige Webangebot genau das Richtige für Dich. Mit der App Gutschein des Tages erhälst Du jeden Tag einen Rabatt-Coupon. Mit dem Coupon-Code sind zwischen 20 und 50 Prozent Ersparnis drin. Ein Fingertipp auf das Tagesangebot öffnet den Gutscheincode. Die Zahlen-Buchstaben-Kombi schickt sich der Nutzer per Mail vom iPhone, falls man lieber im Browser auf dem Desktop zur Shoppingtour aufbricht oder man öffnet direkt in der App den jeweiligen Shop. Bei der Bildschirmgröße des iPhones ist es nicht immer so einfach, durch Produktgalerien und Beschreibungen zu wischen.

Wer die Push-Benachrichtigung aktiviert hat, verpasst kein Tages-Angebot mehr. Zu den Anbietern zählen unter anderem Otto, Zalando, H&M, Fressnapf sowie MyToys.de. Insgesamt sind über 2.300 Online-Shops registriert. Das Angebot aus Götzis in Österreich setzt auf die Mitarbeit der Community. Die melden neue Gutscheine, nach denen man auf der Webseite in den Einkaufsrubriken oder nach Händler-Name suchen kann. Im Magazin bündelt die Redaktion besondere Aktionen, von denen es in der Vorweihnachtszeit etliche gibt. In den Adventswochen bieten viele Händler spezielle Vergünstigungen an.

Die App ist übersichtlich und gut gestaltet. Es gibt ein Gutschein-Angebot pro Tag. Darüber hinaus kann man “durchwischen”, was man in den vergangenen Tagen verpasst hat. Etwas verwirrend ist, dass die App einen anderen Namen trägt als die Webseite. Doch das scheint die Sparfüchse nicht weiter zu stören, die kostenlose App wurde bis jetzt rund 280.000 Mal heruntergeladen.

Gutscheinsammler.de

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Poker zur Spende

poker
Das was auf den Philippinen passiert ist, ist eine der schlimmsten Katastrophen, die ein Land nur treffen kann. Mehrere tausend Menschen wurden innerhalb weniger Stunden von ihrer Existenz beraubt oder kamen bei dieser Katastrophe um Leben. Noch jetzt werden viele Bewohner der betroffenen Regionen vermisst und vielerorts fehlt es weiterhin an Nahrung, Trinkwasser und Unterkünften. Wer gerne helfen will, aber nicht genau weiß wie, kann hierzulande seine Spende über eine der zahlreichen Hilfsorganisationen tätigen oder schnell und einfach über PokerStars. PokerStars unterstützt die Organisation CARE International und verdoppelt sogar jeden Spendendollar. Wer jetzt mit Poker zur Hilfe beitragen will, kann das entweder über eines der mehreren Spendenturniere tun oder mittels des Spieler-zu-Spieler Transfers. Die sogenannten Dummy Tournaments’ findet man in der Turnier-Lobby mit Hilfe der Suche und dem Stichwort Typhoon Haiyan Relief. Egal welchen Betrag man spendet, PokerStars verdoppelt die Spende und leitet das komplette Geld an CARE International weiter. Weitere Infos und mehr zur Spendenaktion findet ihr direkt auf PokerStars.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

12.000-mAh-Akkupack von Mophie

Mophie hat die externe Akku-Reihe "Powerstation" um ein neues 12.000-mAh-Modell erweitert – dieses soll auch zwei iPads gleichzeitig in voller Geschwindigkeit aufladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Nazi Shazam” bei der Polizei, der Jailbreak für iOS 7 und Navi-Experimente

hud“Nazi Shazam” bei der Polizei: Nach Angaben des Nachrichtenmagazins SPIEGEL, hat die deutsche Polizei eine Shazam-ähnliche Smartphone-Applikation zur Musikerkennung entwickeln lassen, die sich speziell dem Aufspüren nationalistischer Liedtexte widmen soll. Die App mit dem Spitznamen “Nazi Shazam” soll zukünftig auf Konzerten und bei Großveranstaltungen eingesetzt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brettspiel "Carcassonne" erstmals reduziert & nächste Erweiterung angekündigt


Für Fans von digitalen Versionen preisgekrönter Brettspiele gibt es aktuell Carcassonne (AppStore) von The Coding Monkeys günstiger. Es handelt sich hierbei um die erste Preisreduzierung überhaupt, seitdem der Preis im Dezember 2010 auf damals 8,99€ angehoben wurde. Aktuell könnt ihr stolze drei Euro sparen und die 195 Megabyte große Universal-App für nur 5,99€ laden. Diese Gelegenheit solltet ihr euch unserer Meinung nach nicht entgehen lassen, denn der Titel ist wirklich gut umgesetzt und kommt im AppStore bei 5500 Bewertungen auf sehr gute 4,5 Sterne.

Damit seid ihr dann auch für die nächste Erweiterung gut gerüstet, die der Entwickler vor wenigen Minuten angekündigt hat. Nach "Der Fluss", "Wirtshäuser und Kathedralen" sowie "Händler und Baumeister" wird es in Kürze "Burgfräulein und Drache" geben. Die neue Erweiterung wird in der Woche vor Weihnachten im AppStore erscheinen und kann dann via IAP für 1,79€ erworben werden.
weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store in Düsseldorf – Eröffnungsdatum geleakt

Verkaufsstart des iPhone 5

Düsseldorf erwartet bald ein neuer Apple Store. Nachdem nicht nur die Apple-URL auf dem Baustellen-Block erschien, sondern auch Bilder des Inneren auftauchen, welche die Apple Store Einrichtung zeigten, ist dies zu 100%ig sicher.

Nun stellte man sich nur noch die Frage, wann es zur Store Eröffnung kommen könnte. Man nahm bereits an, dass es noch vor Weihnachten sein wird. Nun meint die BILD das sichere Datum zu wissen: 14.Dezember. Auch wenn die Bild nicht umbedingt zu einer seriösen Quelle gezählt werden kann, wäre das Datum theoretisch möglich. Gewissheit werden wir in weniger als 2 Wochen haben.

Quelle

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dumm gelaufen: Franz Beckenbauer wirbt für Samsung, allerdings per Twitter von seinem iPhone

Dumm gelaufen. Unser Franz ist nicht der erste und einzige Samsung Werbeträger, der die Geräte aus Südkorea mit seinem iPhone bzw. iPad bewirbt, er stellt zumindest das jüngste Beispiel dar. Samsung startet aktuell eine neue Werbekampagne, bei der verschiedene Fußball-Profis, wie z.B. Lionel Messi oder Mario Götze, die Galaxy Geräte von Samsung bewerben sollen.

Galaxy11_aliens

Die Aliens bedrohen die Welt und nur ein siegreiches Fußballmatch kann diese stoppen. Franz Beckenbauer wird als Teamchef eingesetzt und soll eine Fußballmannschaft zusammenstellen, die es mit den Aliens aufnimmt. Die erste Maßnahme von Beckenbauer ging auf jeden Fall in die Hose.

Wie die Kollegen von Appleinsider aufspüren konnten, nutzte Franz Beckenbauer für seinen ersten Tweet im Rahmen dieser Kampagne sein iPhone. Dumm gelaufen. Mittlerweile wurden die Metadaten zu seinem Tweet allerdings gelöscht. Zu spät.

beckenbauer

In der Vergangenheit ist es verschiedenen Persönlichkeiten bereits öfters passiert, dass sie von Samsung eingekauft wurden und für die abgesetzen Tweets ihre iOS-Geräte nutzten. So bewarb T-Mobile USA Chef John Legere die neuen Samsung Geräte mit einem iPhone 5S, im letzten Jahr nutzte Oprah Winfrey ihr iPad um Werbung für das Microsoft Surface zu machen und auch Tennis-Star David Ferrer nutzte lieber ein iPhone, um für Samsung Werbung zu machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 4. Dezember (7 News)

Unser News-Ticker informiert euch über alle wichtigen Änderungen aus der Apple Welt.

+++ 18:30 – Media Markt: Adventskalender mit iPad mini +++
Ab 20 Uhr gibt es im Media Markt Adventskalender vier interessante Apple-Produkte. Zum einen ein iPad mini mit WiFi und 64 GB in schwarz, aber auch EarPods mit Fernbedienung, das Wireless Keyboard sowie die Magic Mouse, die heute bei Amazon nur 49 Euro kostet. Bei Interesse solltet ihr pünktlich zugreifen.

+++ 14:15 Uhr – Zubehör: Olloclip mit Makro 3-IN-1 Linse +++
Aus dem Hause Olloclip gibt es Neuigkeiten. Das Unternehmen hat jetzt ein neues Makro-Vorsatzlinsen-Set vorgestellt, das besonders tolle Nahaufnahmen ermöglicht. Bestellen lässt sich das Set für 69,99 Euro direkt über den Online-Shop.

+++ 11:45 Uhr – iPhone: Echter geht es nicht +++
Ein paar Kollegen haben das Geschehen auf dem iPhone-Bildschirm in der realen Welt nachgestellt. Das mehr als beeindruckende Video findet ihr hier. Wer herausfinden will, wie das Filmchen entstanden ist, folgt diesem Link.

+++ 10:40 Uhr – Amazon: Adventskalender ohne Apple-Produkte +++
Der vierte Tag im Adventskalender von Amazon bringt heute leider keine Apple-Produkte mit sich. Ein Blick lohnt dennoch, eventuell habt ihr ja Interesse an einer günstigen Nikon Coolpix, Norton Antivurs, Lenovo Notebook oder einem Zippo-Feuerzeug in pink.

+++ 8:00 Uhr – Mac: OS X 10.9.1 Build für Entwickler +++
Apple hat in der Nacht einen neuen Build mit der Nummer 13B40 für Entwickler freigegeben. Hier sollten Fehler in Mail, VoiceOver und bei “Geteilten Links” behoben worden sein.

+++ 7:50 Uhr – Apple: iPad mini für 259 Euro bei Cyberport +++
Im Adventskalender von Cyberport versteckt sich heute das iPad mini WiFi 16 GB schwarz für nur 259 Euro (zum Angebot). Ihr spart 30 Euro. Achtung: Das ist NICHT das iPad mini mit Retina-Display.

+++ 7:50 Uhr – Update: Android vs. Apple +++
Im Gegensatz zu Android, versorgt Apple seine Nutzer länger mit Software-Updates. Das neue iOS 7 kann beispielsweise ab dem iPhone 4 aufgespielt werden, das ja seit 2010 auf dem Markt ist. Bei Android hinken die Geräte dagegen oft jahrelang hinterher, wie man in dieser Grafik sehen kann.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 4. Dezember (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4 Elements II

Das magische Königreich wurde erneut vom Unglück heimgesucht! Ein fahrlässiger Zauber hat die einst wundervolle Welt in Finsternis und Verzweiflung gestürzt. Vier Feen wurden ihrer Zauberkräfte beraubt. Sei der Held, den das Königreich sucht: Befreie die Feen der Erde, der Luft, des Feuers und des Wassers und restauriere das Zauberbuch!

[Schalte die Vollversion aus dem Spiel heraus frei.]

KOMME IN DEN GENUSS DIESER MERKMALE:

  1. - Befreie 4 zauberhafte Feen der Elemente.
  2. - Sammele 16 Zauberkarten
  3. - 64 einzigartige Match-3-Levels + 32 Bonus-Levels
  4. - Absolviere 4 aufregende Missionen
  5. - iSpy, Finde-den-Unterschied und weitere Arten von Minispielen
  6. - Hol dir verschiedene Erfolge.
Download @
Mac App Store
Entwickler: Playrix
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So viel kostet das iPhone in verschiedenen Ländern

Apples iPhone wird bekanntlich nicht überall auf der Welt zum selben Preis wie hierzulande verkauft. Eine Weltkarte visualisiert nun die einzelnen Verkaufspreise des begehrten iPhone 5s.

iPhone Preis weltweit

Die Preise der iPhones variieren so stark, da in jedem Land unterschiedlich hohe Steuern anfallen. Dies trifft nicht nur auf die Umsatzsteuer zu, die beim Kauf an den jeweiligen Staat abgeführt wird, sondern auch auf die Einfuhrabgaben von elektronischen Produkten, zu denen das iPhone zählt.

Auf der Webseite von Mobileunlocked.com könnt Ihr euch diese Karte bequem selbst erstellen. Entscheidet euch einfach für die Währungen US-Dollar oder britische Pfund und wählt zudem aus, ob die Steuern mit berechnet werden sollen. Bei den iPhone 5s Verkaufspreisen inklusive aller Steuern ist sehr gut erkennbar, dass das Smartphone in Nordamerika zum günstigsten Preis erhältlich ist. In den übrigen Teilen der Welt schlägt das iPhone 5s mit deutlich höheren Preisen zu Buche. Laut der Aufstellung kostet das Modell mit 16 GB Speicher in Jordanien mit 1.091,01 US-Dollar am meisten. Danach folgt die Türkei, Rumänien sowie Ungarn und Griechenland. Für Deutschland werden 944,95 US-Dollar veranschlagt.

iPhone 5s 16 GB Speicher: Der günstigste Preis in Europa

Für die einzelnen Kontinenten besteht ebenso eine Möglichkeit der Anzeige. Demnach kostet das Smartphone in der Schweiz am wenigsten. Recht günstig ist das Modell ebenso in Tschechien sowie in Großbritannien sowie in Luxemburg und in Bulgarien.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 trotzt allen Unkenrufen, dominiert US-amerikanische iPhones

Das neue Betriebssystem iOS 7 dominiert auf US-amerikanischen und kanadischen iPhones. Neue Zahlen bestätigen den Erfolg von iOS 7 – aller Unkenrufe zum Trotz. Allerdings hat sich die Verbreitung gegenüber den ersten Wochen verlangsamt. Apples iOS 7 ist inzwischen auf 74 Prozent aller iPhones in den USA und Kanada installiert. Dies zeigen Zahlen der Webanalysten von Chitika, die zwischen dem 25. Oktober und 18. November bei zig Millionen Werbeaufrufen im Internet gesammelt wurden.Neben dem 74-prozentigen Anteil von iOS 7 ist auf 22 Prozent der iPhones noch iOS 6 installiert. Nach dessen … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Whatsapp jetzt mit iOS7 Design

WhatsApp
Der kostenlose Messenger WhatsApp hat ein Update für iPhone und iPod touch erhalten. Version 2.11.5 bietet eine neue Benutzeroberfläche für iOS 7. Neu in WhatsApp 2.11.5 sind neben dem iOS-7-Design auch die Broadcast-Listen. Man kann sie sich wie Mailinglisten oder Newsletter vorstellen, da man mehrere Leute auswählt, denen man die gleiche Nachricht schicken kann. Für faule Benutzer an Weihnachten und Silvester sicher ganz nützlich. Die Funktion “Standort senden” soll verbessert (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dynamische Kreditkarte: Wird unser Portemonnaie bald flacher?

Name: Kreditkarten_DR.jpg
Hits: 5365
Größe: 7,8 KBNur Bares ist Wahres – das war mal. Unsere Portemonnaies werden immer dicker, nicht vom vielen Geld, sondern von den Unmengen an „Plastikmüll“. Nimmt man nur die Bank-Karten, so gibt es zu einer normalen Maestro- bzw. V Pay-Karte noch eine Visa und Master Card. Ergänzt wird die Kartensammlung noch durch American Express oder – zugegeben in den seltensten Fällen – einer Diners Club. Hat man mehrere Konten, dann vervielfacht sich die Anzahl der Karten.

Sowohl das Startup
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warum hat Apple Topsy gekauft?

13.12.02-Topsy

Ein Grund für den Kauf, dürften die erfassten Daten von Topsy sein, die durch die Fusionierung direkt an Apple übergehen. Dazu müssen wir die Struktur von Twitter etwas genauer betrachten. Viele Unternehmen, darunter auch Google, haben mit Twitter einen Vertrag, um die gesammelten Daten zu verarbeiten. Doch Google hat nicht den vollen Zugriff auf alle Daten von Twitter, sondern nur einen kleinen Einblick. Weltweit gibt es genau 4 Unternehmen, die vollen Zugriff auf die Datenbanken von Twitter haben und eines davon ist “Topsy” und nun auch Apple.

Apple weiß mehr als Google
Im Prinzip geht es also darum, mehr zu wissen als die Konkurrenz. Somit kann Apple mit diesen Daten deutlich mehr anfangen und in bestehende Dienste wie Maps oder auch Siri integrieren. Um welche Daten es sich dabei genau handelt, ist noch nicht durchgesickert. Klar dürfte sein, dass Apple den Vertrag mit Twitter nochmals erneuern wird und nun zu den TOP-Unternehmen gehört, das Zugriff auf alle Daten von Twitter hat, die relevant sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 4.12.13

Produktivität

Dienstprogramme

iCare iCare
Preis: Kostenlos
Remote Mouse Remote Mouse
Preis: Kostenlos
Compress Lite Compress Lite
Preis: Kostenlos
Website Password Generator Website Password Generator
Preis: Kostenlos
AirJoy AirJoy
Preis: Kostenlos

Nachrichten

RSS Notifier RSS Notifier
Preis: Kostenlos

Video

MovieCam kostenlos MovieCam kostenlos
Preis: Kostenlos

Finanzen

Soziale Netze

LINE LINE
Preis: Kostenlos

Spiele

Pilot Pilot's Path
Preis: Kostenlos
Pathways Into Darkness Pathways Into Darkness
Preis: Kostenlos
City Bus Tycoon 2 City Bus Tycoon 2
Preis: Kostenlos
Die App wurde nicht im Store gefunden. :-( #wpappbox
Deepworld Deepworld
Preis: Kostenlos
Pilot Pilot's Path
Preis: Kostenlos
DotMatrixx DotMatrixx
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paprika: Umfangreicher Rezepte-Manager mit großem Update und iOS 7-Layout

In der Weihnachtszeit wird traditionell mehr gebacken und gekocht als sonst – mit dem tollen Rezepte-Manager Paprika geht die Arbeit in der Küche noch besser von der Hand.

Paprika 1 Paprika 2 Paprika 3 Paprika 4

Wer Paprika, eine als iPhone-Version (App Store-Link) und in einer iPad-Variante (App Store-Link) erhältliche App, die jeweils mit 4,49 Euro im deutschen App Store bezahlt werden muss, schon kennt, wird sicher keine andere Rezepte-Manager-App mehr benötigen. Seit kurzem steht die beliebte und durchweg mit 5 Sternen im Store bewertete Applikation nun in einer geupdateten Version bereit.

Das nur 2,9 MB große Programm sieht sich sowohl als Verwalter von eigenen Rezepten, die praktischerweise in eigenen Kategorien eingeordnet und mit Fotos, Zutaten und Zubereitungshinweisen versehen werden können, als auch als Einkaufsliste und Ideen-App, die über einen integrierten Browser direkt Rezepte von großen Koch- und Back-Plattformen wie chefkoch.de importieren kann.

Ende November gab es nun ein großes Update auf die Version 2.0, mit kurz darauf folgendem Bugfix auf 2.0.1. Die Entwickler von Hindsight Labs sprechen beim Versionssprung auf 2.0 von „dem wohl größten Update, das wir je herausgebracht haben“. Neben einem an das iOS 7-Layout angepasste Icon wurde auch unter der Haube etwas modernisiert: Die Developer haben Paprika nun mit einer anderen Schriftart sowie einem helleren Layout für eine bessere Lesbarkeit ausgestattet.

Davon abgesehen gibt es auch einige neue Funktionen in Paprika: Der bereits vorher vorhandene Cloud-Sync ist optimiert worden – nun werden nur noch erfolgte Änderungen direkt in Echtzeit übertragen, so dass es zu kürzeren Ladezeiten und einem schnelleren Sync kommen sollte. In den Kategorien können Paprika-Nutzer jetzt auch Unterkategorien anlegen. Wem zum Beispiel die Kategorie „Torten & Kuchen“ nicht reicht, hat die Möglichkeit, diese weiter zu unterteilen, wie etwa in „Quark-Sahne-Kuchen“, „Blechkuchen“ und „Mürbeteig-Rezepte“. Bei der Erstellung der Kategorien ist man weiterhin völlig frei.

AirDrop und Editieren von Web-Rezepten

Auch bei den eigentlichen Rezepten hat sich einiges getan: Wer gleichzeitig an mehreren Rezepten arbeitet, kann diese anpinnen und einfach zwischen ihnen hin- und herswitchen. Außerdem wurde eine AirDrop-Funktion zum Teilen von Rezepten, sowie eine erweiterte Timer-Anzeige mit mehreren Countdowns in der unteren Toolbar hinzugefügt. Wer seine Sammlung oder einzelne Rezepte ausdrucken will, findet nun zusätzliche Einstellungen hinsichtlich Papier- und Schriftgröße sowie Deaktivierung von Fotos.

Der interne Browser zum importieren von Rezepten aus Web-Kochportalen erlaubt seit Version 2.0 auch eine Vorab-Durchsicht, in der außerdem eigene Änderungen vorgenommen werden können. In der ebenfalls integrierten Einkaufsliste lassen sich mehrere Einträge derselben Zutat zu einem Eintrag vereinen, z.B. werden 3 Eier und 2 Eier automatisch zu 5 Eiern zusammengefasst. Auch ein Export der Zutaten in die native Erinnerungen-App ist fortan möglich. Wenn gerade schon von Import und Export die Rede ist: Ab sofort können auch MasterCook (mz2)- und Living Cookbook (fdx/fdxz)-Dateien in Paprika importiert werden.

Alle weiteren kleineren Änderungen lassen sich außerdem problemlos in der App-Beschreibung von Paprika im App Store nachlesen. Wer seine Rezepte lieber oder zusätzlich am Mac sammeln und verwalten will, findet im Mac App Store auch noch eine Desktop-Variante von Paprika (Mac Store-Link). Mit 17,99 Euro ist die 3,9 MB große Applikation aber kein wirkliches Schnäppchen.

Der Artikel Paprika: Umfangreicher Rezepte-Manager mit großem Update und iOS 7-Layout erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musiksoftware Cubase 7.5 ab sofort erhältlich

Steinberg hat heute die Verfügbarkeit der Musikproduktionsprogramme Cubase 7.5 und Cubase Artist 7.5 bekannt gegeben. Das Upgrade von der Version 7.0 kostet 49,99 Euro. Wer Cubase 7.0 oder Cubase Artist 7.0 ab dem 15.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBeacons schalten Newsstand-Inhalte frei

Eine Publishing-Firma setzt Bluetooth-Transmitter ein, um vor Ort kostenlosen Zugang zu Newsstand-Inhalten auf einem iOS-7-Gerät zu bieten. Der Nutzer kann beispielsweise bestimmte Magazine gratis lesen, solange er in einem Café sitzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Advent, Advent: Die Glücklichen des dritten Tages

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	143801d1322692578-143514d1322692578-143008d1322692578-85416d1322692578-xmas.png
Hits:	1167
Grösse:	25.2 KB
ID:	143890 Hier nun eine Liste unserer Glückspilze vom 3. Dezember 2013!
Je eine von drei extrem robusten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp Messenger mit iOS 7 Update

WhatsApp Messenger
Anwender von WhatsApp hatten seit Veröffentlichung von iOS 7 auf ein Update der Messenger-Software gewartet. Seit gestern steht das lang erwartete Update im App Store endlich zur Verfügung und bietet für die lange Wartezeit vergleichsweise wenig Neuerungen. Die aktuelle Version des Messengers trägt die Versionsnummer 2.11.5. Mit diesem kleinen Versionssprung waren also auch keine all zu großen Änderungen zu erwarten. So ist denn das Auffälligste die überarbeitete Oberfläche, die vom Grau-Blauen-Erscheinungsbild dem aktuellen, weißen Farbschema von iOS 7 angepasst wurde. In den eigentlichen Chats fällt die neue Bilddarstellung auf, diese werden nun deutlich größer wiedergegeben. Auf einen separaten Aufruf eines (...). Weiterlesen!
Name: WhatsApp Messenger
Publisher: WhatsApp Inc.
Bewertung im App Store: 4.0/5.0
Preis: kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Back in Business: Aktie wieder 1/2 Billionen US-Dollar wert

Apple Börse Geld Zahlen Aktie

Apple is Back in Business, obwohl man das so eigentlich nicht nennen kann, denn lediglich Apple’s Aktien Kurs war über das letzte Jahr stark abgesunken. Verantwortlich war unter anderem die stark wachsende Konkurrenz Google und Samsung im Smartphone Geschäft. Damals stand Apple kurz vor der “1000-Billion-Dollor”-Grenze, welche für uns 1 Billionen US-Dollar bedeuten würde.

Nach dem starken Einbruch der Aktie, erlebte die Aktie seit Mitte des Jahres wieder einen Aufwind und erreicht nun wieder die magische Marke von 500 Milliarden US-Dollar. Weiterhin bleibt Apple damit das wertvollste Unternehmen der Welt.

Apple Aktie: 1 Billarde Dollar jemals wieder möglich?

Die Frage stellt sich nun, ob Apple jemals wieder die Werte von 2011-12 erreichen wird und ob sich die 1 Billarde US-Doller wieder anvisieren lassen. Unserer Meinung nach ist dies mit dem iPhone und iPad mit hoher Wahrscheinlich nicht mehr möglich. Außer Apple schafft er erneut ein komplett neues Produkt zu präsentieren. Wir sind gespannt auf 2014!

Eure Meinung?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Anleitung] Aktivierung der Einstellung Auto-Download bei WhatsApp

Die von einigen Usern bereits lang erwartete Anpassung von WhatsApp auf iOS 7 ist gestern erfolgt. Doch mit dem Update ist bei einigen Usern ein nicht ganz unwichtiger Punkt in den Einstellungen verschwunden, die Rede ist von den automatischen Downloads (nicht "Empfangenes sichern"). Bisher hat WhatsApp seinen Nutzern die Möglichkeit geboten zu bestimmen, ob empfangene Daten wie Bilder und Videos automatisch heruntergeladen wurden oder erst wenn der User es aktiv bestätigt hat.

Gerade im Hinblick von größeren Daten, die dort verschickt werden und dem begrenzten Internetvolumen einiger Nutzer ist dies eine durchaus sinnvolle Auswahlmöglichkeit gewesen. Doch diese wird nun nicht mehr allen Nutzern angezeigt. Abhilfe schafft eine Veränderung an einer .plist, die bereits bei früheren Versionen von Whatsapp die Einstellung wieder aktiviert. Also, was ist zu tun?

1. Ihr benötigt einen FileManager, mit dem ihr von eurem Computer auf euer iPhone zugreifen könnt. Dazu könnt ihr beispielsweise iFunBox nutzen. Einen Download gibt es sowohl für Windows, als auch für den Mac.

2. Ihr sucht den Ordner der App "WhatsApp".

3. Ihr navigiert zu dem Ordner "Library" und öffnet anschließend den Unterordner "Preferences". Dort sehr ihr die Datei net.whatsapp.WhatsApp.plist enthalten.


4. Diese kopiert ihr euch auf den Computer.

5. Ihr kopiert diese Datei zur Sicherheit damit nicht die originale Datei überschrieben wird.

6. Ihr öffnet die .plist und sucht die unten markierte Zeile.


7. Ihr ersetzt "false/" durch "true/" und kopiert die Datei zurück auf das iPhone.

8. Zur Sicherheit startet ihr euer iPhone am Besten neu, bei einigen hilft auch schon das Entfernen der App aus der Multitasking-Leiste. Danach sollte die Funktion in den Chat-Einstellungen unter Erweitert wieder vorhanden sein.



Ein Dank geht an bdanii.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Überarbeitete USB-Schnittstelle löst das „falsch herum“-Problem

Die USB Promoter-Gruppe hat mit der Entwicklung der nächsten USB-Generation begonnen. Dabei soll eine überarbeitete USB-Schnittstelle das „falsch herum“-Problem lösen. Keine Angst, Apple wird den Anschluss am iOS-Gerät nicht schon wieder ändern. Geändert wird allerdings der USB-Stecker. Die bestehenden USB-Kabel haben sowohl computer- als auch geräteseitig eine Ober- und eine Unterseite. Der neue USB Typ-C-Stecker wird ebenfalls an beiden Seiten des Kabels dieselben Stecker haben, bei denen es aber keine Rolle mehr spielen soll, wie sie eingesteckt werden.Die Kabel für iOS-Geräte werden … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Software zur Fernwartung TeamViewer liegt in Ausgabe 9 vor

Mit Version 9 unterstützt TeamViewer erstmals Wake-on-LAN. Neben diesem häufig geäußerten Wunsch der Nutzer haben die Entwickler Optionen zur sicheren Authentifizierung und zum Austausch von Dateien integriert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Gesichtserkennung – Apple erhält Patent

iphone-5s-12

“We’ve panted it!”

Apple hat es mal wieder geschafft. Der legendäre Spruch von Steve Jobs, 2007 bei der Keynote zum ersten iPhone im Bezug auf Multi-Touch, darf mal wieder verwendet werden. Diesmal heißt es: “Face-Detection – We’ve panted it!”. Heißt übersetzt soviel wie: “Gesichterkennung – Wir haben es patentiert!”

Das amerikanische Patentamt hat Apple ein Schutzrecht auf eine sehr innovative Technologie zugesprochen. iPhones sollen in Zukunft auch per Gesichterkennung entsperrt werden können. Genau auch mit Gesichterkennung, Touch-ID bleibt weiterhin erhalten. Durch diese Gesichterkennung soll es möglich sein, sein iPhone zu entsperren und einen Anruf entgegen zu nehmen. Mehr ist bisher leider nicht ersichtlich.
Desweiteren soll es, ähnlich wie bei dem Fingerabdrucksensor, möglich sein, dass mehrere Personen auf das Telefon zugreifen können.

Apple hat sich nach dem Patent im digitalen Zahlungsverkehr nun auch das Patent für eine Entsperrung per Gesichterkennung gesichert. Wann und wie all diese “Projekte” eingeführt und umgesetzt werden, bleibt abzuwarten.

Apple steht nicht still, sondern legt die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft.

Eure Meinung zu dem neuen Patent? Was haltet ihr davon?

(Quelle)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Morgen bei Interdiscount: 10 Prozent auf iPads und…

Aktion
… Fernseher, iMac, MacBook, Tablets, Notebooks, Netbooks, PCs, Monitore, Drucker, HiFi, Home-Cinema, Sat-Anlagen, MP3, DVD-/Blu-ray-Geräte, Fotokameras, Foto-Objektive und -Blitze, Camcorder, Navigationsgeräte, Telefone, Mobiltelefone ohne Abos (exkl. iPhones), Kaffeemaschinen, Küchengeräte, Rasierer, Epilierer, Haartrockner/-glätter, elektrische Zahnbürsten, Bügeleisen, Staubsauger, Elektrogeräte und Spielkonsolen. Bei…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS Support von Apple im Vergleich zu Android [Grafik]

Die Experten von Fidlee.com haben heute eine übersichtliche Grafik veröffentlicht, die sehr gut veranschaulicht, was es mit der Update-Politik von iOS und Android auf sich hat. Hier ist optimal zu erkennen, nach welch kurzer Zeit Android-Smartphones nicht mehr mit der jeweils aktuellsten Version vom Google-OS versorgt und wie differenziert Apple in diesem wichtigen Punkt vorgeht.

Grafik iOS

Wie Ihr unschwer auf dem Diagramm erkennen könnt, werden selbst ältere iPhones noch über Jahre hinweg von Apple unterstützt, indem die neueste Software zum Download angeboten wird. Im Vergleich zu den iPhones beschäftigten sich die Kollegen von Fidlee.com auch mit dem Android-Segment und haben sich dafür 16 verschiedene Modelle näher angeschaut. 10 von diesen 16 Smartphones mit dem populären Google-Betriebssystem werden noch im selben Jahr des Marktstarts nicht mehr mit der jeweils aktuellen Version von Android unterstützt. Bei 6 der veranschaulichten Smartphones folgen erst gar keine neuen Updates. Das Nexus 4 ist das einzige Modell aus der Liste der Android-Geräte, für das derzeit die neueste Android-Version zur Verfügung steht. Sehr interessant ist zudem, dass mit dem Samsung Galaxy Note 2 und Samsung Galaxy S3 zwei Modelle des südkoreanischen Herstellers aufgeführt werden, die noch immer im Handel erhältlich sind, was aber nicht für eine aktuelle Android-Version zutrifft.

Apple unterstützt 4 Jahre alte Geräte

Anhand der Grafik ist in Bezug auf Apple festzustellen, dass von den veranschaulichten iPhones lediglich das iPhone 3GS aus dem Sommer 2009 nicht mehr mit dem aktuellsten System iOS 7 bestückt werden kann. Bis zum Release dieser Version wurde dieses Smartphone jedoch ganze vier Jahre unterstützt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nett gemacht: iOS Interface Imitation im Stop-Motion-Video

Drei Studenten aus London machen gerade mit diesem netten Video mächtig Schlagzeilen. Auch wir wollen euch die schicke Kreation nicht vorenthalten.

Worum geht es genau? Die Idee hinter der Imitation des iOS 6 Interfaces treibt Skeuomorphism auf die Spitze. Die Entwickler des Videos wollen uns damit den täglichen monotonen Tagesablauf vor Augen halten – vom Aufstehen, Gang zur Arbeit bis zum Abend, erzielen aber vor allem dank der iOS-Nachahmung Aufmerksamkeit. In tagelangen Arbeiten haben die Studenten grob das iOS Design nachgebaut und mühevoll animiert. Ein Blick sind die bewegten Bilder schon allein deswegen wert. Anschließend folgt ein kleines Video zu den Vorbereitungen.

Skew from Skew on Vimeo.

[via ubergizmo]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Diskussion um DSL-Drosselung: Telekom erhält Abmahnung wegen Drosselung von LTE-Tarifen

Okay, das war beinahe abzusehen. Nachdem die Telekom erst kürzlich von der geplanten Geschwindigkeitsdrosselung bei DSL-Flatrates Abstand genommen und stattdessen die (Wieder-)Einführung von Volumentarifen beschlossen hat, könnte nun bei Mobilfunktarifen ähnliches anstehen. Eine kurze Rückblende verrät uns, dass eine Abmahnung der Verbraucherzentrale NRW den Stein ins Rollen gebracht und das Landgericht Köln auf den Plan gerufen hat. Dieses hatte Ende Oktober in einem Urteil zu dem Thema verkündet, dass Kunden mit dem Begriff "Flatrate" nicht ein bestimmtes Datenkontingent, sondern für einen Festpreis eine bestimmte, erworbene Geschwindigkeit verbindet, was gegen die ursprünglichen Pläne der Telekom sprach. Offensichtlich hat die vollzogene k(l)eine Rolle rückwärts nun die nächste Verbraucherzentrale dazu ermutigt, auch gegen die Drosselung von LTE-Tarifen vorzugehen. Von der VBZ Sachsen heißt es nun: "Wir sind der Meinung, dass der Tarif "Call & Surf Comfort via Funk" die Verbraucher unangemessen benachteiligt, weil er eine Geschwindigkeitsdrosselung nach Verbrauch eines bestimmten Surfvolumens vorsieht". Als Aufhänger bringt man zudem das Argument, dass besonders die Bewohner ländlicher Regionen, die ja eigentlich am meisten vom LTE-Ausbau profitieren sollten, damit in die Irre geführt werden. Als Folge erhielt die Telekom eine Abmahnung der Verbraucherzentrale mit einer Frist bis zum 11. Dezember. Bis zu diesem Datum soll die Telekom eine Unterlassungserklärung abgeben, ansonsten landet der Fall vor Gericht. (via iFun)

Auch wenn der zeitkliche Rahmen natürlich für einen direkten Zusammenhang mit der DSL-Diskussion spricht, stellt sich mir schon lange die Frage, wie der Begriff "Flatrate" mit einer Drosselung der Geschwindigkeit auf ein unbrauchbares Maß in Einklang gebracht werden kann, wie es bei Mobilfunktarifen schon seit einigen Jahren der Fall ist. Egal was letzten Endes bei der Geschichte herauskommt, eine Klärung des inzwischen doch ebenso stark überstrapazierten wie aufgeweichten Flatrate-Begriffs ist mehr als überfällig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

00000000: Der US-Armee-Flop und Top-Passwort-Apps

Die Überschrift muss Euch nicht beunruhigen. Keine politischen Exkurse – sondern ein wichtiges Thema: Passwörter bzw. Passwort-Apps.

Der Anlass:  Zwischen 1962 und 1977 hat die US-Army nach einem Bericht von heise ein krudes Passwort zum Starten von US-Atomraketen vergeben. Es bestand tatsächlich aus acht Nullen: 00000000. Noch schlechter kann ein Passwort kaum sein. Begründung für die Null-Reihe: Im Falle eines Atomschlags wäre keine unnötige Zeit vergangen, um die Raketen zu starten. 00000000 – das kann sich jeder Trottel merken. Was uns zu fünf schnellen Tipps bringt. Hier unsere Empfehlungen für Passwort-Apps:

Passwort-Verwaltung auf iOS:

1Password 1Password
(808)
8,99 € (uni, 24 MB)

Passwort-Verwaltung auf dem Mac:

1Password 1Password
(818)
44,99 € (30 MB)

Sichere Passwörter auf iOS generieren:

DataVault Password Manager DataVault Password Manager
(98)
8,99 € (uni, 11 MB)

Sichere Passwörter auf dem Mac generieren:

PwGenerator PwGenerator
(21)
1,79 € (1.4 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Tasty Tadpoles" mit 25 neuen Level & auf 0,89€ reduziert


Indie-Entwickler Mark White war fleißig und hat das erste Update für sein Casual-Game Tasty Tadpoles (AppStore) veröffentlicht. Version 1.1 bietet 25 neue Level im Levelpack "Toxic Pond", wo Gift für eine neue Herausforderung sorgt, sowie zwei neue Trophäen. Anlässlich des Updates gibt es außerdem die 45 Megabyte große Universal-App aktuell wieder zu einem reduzierten Preis. Mit 0,89€ statt der zuletzt anfallenden 2,69€ zahlt ihr nun wieder genauso viel wie beim Release im Mai diesen Jahres.

Damals hatten wir euch das Spiel in diesem Artikel vorgestellt. Im Spiel steuerst du eine Kaulquappe (im Englischen "Tadpole") durch verschiedene Seen. In nun 100 Level, aufgeteilt auf unterschiedliche Umgebungen, musst du eine Kaulquappe zum Levelausgang steuern und dabei so manch unliebsamen Teichbewohnter umschiffen. Die Steuerung erfolgt per einfacher Tap weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstiges Netzteil lädt fünf USB-Geräte gleichzeitig

anker-ladegeraet-iconWir hatten gestern mit dem PowerDock 5 eine Multi-Ladestation für Tablets und Smartphones vorgestellt. Wenn es nur ums Laden von mehreren Geräten geht, gibt es aber auch günstigere Lösungen wie den 5-Port-USB-Ladeadapter von Anker. Zum Preis von 16 Euro bekommt ihr hier ein kompaktes Netzteil mit fünf USB-Anschlüssen, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xmas-Verlosung (4): iPad & 20x Landwirtschafts-Simulator

Noch bis zum 24. Dezember läuft unser traditionelles großes Weihnachts-Gewinnspiel mit wertvollen Preisen – heute Tag 4!

Update: Die 4. Runde ist beendet. Bitte nicht mehr teilnehmen. Am heutigen 5. Dezember startet Runde 5 – mit einer neuen Chance auf einen Tagespreis und der fünften Möglichkeit, sich für die Ziehung des Hauptgewinns zu qualifizieren.

Der Hauptpreis:

iTopnews und die MeteoGroup, die u.a. WeatherPro und WeatherPro für iPad im Store anbietet, verlosen am 24.12. ein nagelneues Retina iPad mini mit 32 GB WiFi/Cellular.

Die Tagespreise:

Jeden Tag von heute bis einschließlich 23. Dezember gibt es Extra-Preise zu gewinnen, die es in sich haben: von Promocodes über Gadgets bis zu vielen weiteren Überraschungen. Heute geht es um es gleich um satte 20 Promocodes für die beliebte neue App Landwirtschafts-Simulator 14!

Weihnachtsgewinnspiel

Mitmachen ist ganz einfach:

Keine komplizierten Teilnahmebedingungen, klare Spielregeln.

Um das Retina iPad mini am 24. Dezember zu gewinnen, könnt Ihr täglich an der neuen Runde teilnehmen.

Ihr spielt einfach in jeder Runde per Mail mit und landet – die richtige Lösung auf unsere tägliche Preisfrage vorausgesetzt – im Lostopf für die Ziehung des Hauptpreises.

Gewinnchancen vergrößern, so geht’s:

Eure Gewinnchancen könnt Ihr täglich vergrößern – indem Ihr neben der Mail-Teilnahme die News zum täglichen Weihnachts-Gewinnspiel auf Facebook, Twitter und Google+ teilt.

Netzwerke Icons klein

Bekanntgabe der Gewinner:

Die Tagespreise werden täglich ausgelost. Der Gewinner oder die Gewinnerin des Retina iPad mini wird aus allen richtigen Einsendungen und den Mails mit den geteilten News am 24. Dezember gezogen – und Heiligabend verkündet.

Ihr habt noch Fragen?

Schreibt uns eine Mail an info@iTopnews.de – wir beantworten Eure Fragen sehr gern.

Landwirtschafts-Simulator 14

Der Tagespreis:

Heute verlosen wir bis 23.59 Uhr (Einsendeschluss) 20 Gratis-Promocodes für die Erfolgs-App Landwirtschafts-Simulator 14. Normalerweise zahlt Ihr für das Universal-Programm im Store 2,69 Euro. Bei uns gibt’s 20 x die Chance, gratis zuzuschlagen. Das Game überzeugt mit noch besserer Grafik als sein Vorgänger (z.B. realistischer Wechsel zwischen Tag und Nacht) und KI-Helfern zur Unterstützung im Einzelspieler-Modus. Auch an Bord: der neue Multiplayer-Modus via Wi-Fi und Bluetooth, so kann Euch ein Freund beim Ernten helfen.

Die heutige Gewinnfrage für den Tagespreis  und die 4. Qualifikation für den Hauptpreis:

Wofür steht die “14″ im Namen “Landwirtschafts-Simulator 14″?

a) Das Spiel kostet 14,99 Euro im App Store
b) Es ist die Version für das Jahr 2014
c) 14 Entwickler haben das Spiel erstellt

Euer Weg in den Lostopf:

Sendet den richtigen Lösungs-Buchstaben (a, b oder c) bis heute, 23.59 Uhr, als Betreff per Mail an

gewinne@iTopnews.de

und vergrößert Eure Gewinnchancen:

- teilt diese News bei Facebook, Twitter und/oder Google+

- sendet uns jeweils eine Extra-Beweis-Mail für jedes Netzwerk an

gewinne@iTopnews.de

Maximal schickt Ihr also täglich vier Mails ab.

Wie immer gilt:

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Apple ist weder Sponsor noch Veranstalter dieses Gewinnspiels. 

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacUpdate Winter Bundle: 12 Mac Apps nur 29 Euro (u.a. iStopMotion und Paragon NTFS)

mupromo04122013

Ab sofort steht das MacUpudate Winter Bundle bereit, bei dem insgesamt 12 Apps zum Rabatpreis von gerade mal 39,99 Dollar oder umgerechnet 29 Euro angeboten werden. Addiert man die Einzelpreise der enthaltenen Apps, so entspricht dies 397 Dollar. Für das Bundle legt ihr jedoch nur 39,99 Dollar hin, ihr spart mal eben 357 Euro. Auch wenn nicht jeder Anwender alle enthaltenen Applikationen benötigt, ein paar Top-Apps sind dabei, die den Kaufpreis in jedem Fall rechtfertigen. Als Highlights empfinden wir iStopMotion, Paragon NTFS und Anonymizer). Folgende Apps sind im MacUpdate Winter Bundle enthalten.

  • Anonymzer (6 Monate) (Einzelpreis: 49,99 Dollar): Premium VPN-Anbieter, mit dem ihr anonym im Webunterwegs sein könnt. Für Mac und iOS.
  • BackBlaze (6 Monate) (Einzelpreis 30 Dollar): Cloud-Backup-Lösung für den Mac, unbeschränkter Speicher und Bandbreite.
  • ExpanDrive 3 (29,95 Dollar): Mit FTP, SFTP, Google Drive und Dropbox arbeiten, als seien sich lokale Laufwerke
  • Paragon 2 in 1 Bundle (29,95 Dollar): NTFS formatierte Festplatten mit dem Mac beschreiben und HFS formatierte Laufwerke am PC nutzen
  • iStopMotion 3 (49,99 Dollar): eins der besten Tools zum Erstellen von Stop-Motion Fimen
  • Labels & Adresses (49,99 Dollar): Bedrucken von Aufklebern und Briefumschlägen
  • Mail Designer (34,99 Dollar): e-Mail Vorlagen und Templates erstellen
  • MailHub (19 Dollar): zusätzliche Funktionen für euer Mail-Programm
  • Cocktail 7 (19 Dollar): Optimierung und Wartung für den Mac
  • Washing Machine (29,99 Dollar): findet und löscht doppelte Dateien und bietet viele weitere Tools
  • Flame Painter (erste 5.000 Käufer) (29,99 Dollar): innovatives Zeichneprogramm
  • IconBox 2 (erste 5.000 Käufer) (14,99 Dollar): suche, lade und organisiere Icons

Hier findet ihr alle weitere Details zum MacUpdate WinterBundle

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GermanAirports

GermanAirports ermöglicht die Darstellung der Flugdaten der meisten deutschen Verkehrsflughäfen mit vielen Detailinformationen. Somit weiß man auf dem Weg zum Flughafen bereits, an welchem Gate man seinen Bekannten abholen muss, oder ob der Flug Verspätung hat.

Funktionen:
- Minutengenauer Status
- Speichern Sie Ihre Flüge in einer eigenen Liste
- PushNotifications für Berlin, Nürnberg, Bremen, Dortmund, Hannover, Köln/Bonn, Hamburg, Paderborn/Lippstadt, Frankfurt
- Suchfunktion für alle Flughäfen
- Filterfunktion der Flugliste
- Senden Sie Fluglisten als CSV-Datei (Excel) per E-Mail z.B. für Reisekosten oder Freunde
- Nachladen späterer Flüge (meist mehr als 24h Vorschau)
- Detaillierte Informationen (Zeit, Gate, Status, Airline, Wetter)*
- Anzeige der Zeitabweichung bereits in der Übersicht
- Einstellungsmenü
- Anzeige von Status in Meine Flüge
- Automatische Aktualisierung von “Meine Flüge”
- Automatische Aktualisierung der Flugliste
- Aktualisierungsfunktion in der Detailansicht
- Detailinformation zu jedem Flughafen (ÖPNV, Wikipedia, Taxi, Airportwebseite)
- Direkte Verknüpfung der Airlines zu Wikipedia
- Hinzufügen der Flüge inkl. Detailinformationen in den eigenen Kalender (ab iOS 4.0)
- Sortieren der Flughafenliste nach Entfernung
- Detaillierte Informationen: Callsign, Registrierung, Flugzeugtyp, Entfernung, geschätzte Flugdauer

Aktuell unterstützte Flughäfen:

- Berlin Tegel
- Berlin Schönefeld
- Bremen
- Düsseldorf
- Dortmund
- Dresden
- EuroAirport (Freiburg)
- Frankfurt / Main
- Frankfurt Hahn
- Friedrichshafen
- Hamburg
- Hannover
- Karlsruhe/Baden-Baden
- Köln/Bonn
- Leipzig
- Memmingen
- München
- Münster / Osnabrück
- Nürnberg
- Paderborn/Lippstadt
- Saarbrücken
- Weeze

Download @
App Store
Entwickler: Marcel Fischer
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Appy” Holidays: 10 produktive Mac-Apps für nur 30 Euro

Das “Appy” Holidays-Bundle bietet euch zehn Apps aus dem Bereich Produktivität günstiger an.

Appy Holidays

Bei MacUpdate gibt es wieder einmal ein interessantes Bundle mit insgesamt zehn Mac-Apps. Der Wert aller Apps liegt bei knapp 300 Euro, bezahlen müsst ihr aber nur 30 Euro. Bezahlen könnt ihr direkt mit PayPal – wenn euch mindestens eine oder zwei Apps zusagen, lohnt sich die Investition. Im “Appy” Holidays-Bundle (zum Angebot) sind dabei…

ExpanDrive 3: Mit der sonst 30 Euro teuren Mac-App kann man sich zu Remote-Servern verbinden und sie benutzen, als wären es lokale Ordner. Dateien lassen sich kopieren, verschieben, bearbeiten und löschen. So kann man beispielsweise die Dropbox, ein FTP-Server oder das Google Drive direkt in den Finder einbinden.

Paragon: Paragon ist vor allem für Nutzer interessant, die viel mit externen Festplatten oder USB-Sticks arbeiten. Mit dem kleinen Tool wird das Arbeiten mit NTFS-formatierten Windows-Geräten ermöglicht und vereinfacht. Kostet sonst rund 20 Euro.

iStopMotion 3: Mit dem reduzierten iStopMotion 3 lassen sich tolle Stop-Motion-Animationen und Zeitrafferaufnahmen am Mac gestalten. Jeder Film besteht aus einer grossen Menge an Einzelbildern, die in hoher Geschwindigkeit nacheinander angezeigt werden. Bewegungen werden dadurch simuliert, dass es vom einen Bild zum nächsten kleine Unterschiede zwischen den Bildern gibt. Praktisch ist es natürlich, wenn man ein iPhone oder iPad zur Hand hat – dann kann man die Fotos mit der Remote-App schießen und ohne Umwege an die Mac-Applikation senden. Kostet sonst alleine schon 44,99 Euro.

Labels & Addresses: Wie der Name schon sagt kann man mit dem Programm Labels und Banner erstellen, die dann einfach ausgedruckt werden können. Auch geeignet für kleine Schilder, Adressen und mehr. Kostet sonst 40 Euro.

Mail Designer: Wer nicht nur Text-Mails verschicken möchte, kann mit dem sonst 25 Euro teuren Mail Designer ein schönes Layout erstellen. Hintergrundbilder, Fotos, Kalender und vieles mehr können aus Vorlagen verwendet werden.

MailHub: Das sonst 15 Euro teure MailHub ist ein Plugin für Apples Mail Programm. Das Tool bietet viele Funktionen, um den Posteingang sauber zu halten, auch eine intelligente Suche ist mit dabei.

Cocktail 7: Cocktail 7 hat sich auf die Optimierung des Systems spezialisiert und kann zum Beispiel angelegte Arbeitsschritte automatisch ausführen. So lassen sich zum Beispiel die Netzwerk-Einstellungen optimieren, um die Internetverbindung zu verbessern. Sonst 14,99 Euro.

Washing Machine: Ähnlich wie Gemini sucht auch Washing Machine nach Duplikaten und gibt somit Speicherplatz frei. Das Layout ist gelungen, mit nur einem Klick lassen sich alle Operationen durchführen. Kostenpunkt: 20 Euro.

Anonymizer: Für Anonymizer hält das Bundle einen Premium-Zugang für sechs Monate bereit. Das Tool ist wohl eher was für Experten die sich mit Sicherheit und dem Datenschutz beschäftigen. Der Wert für den Premium-Zugang liegt bei 40 Euro.

Backblaze: Auch für Backblaze erhält man einen sechs monatigen Zugang. Hierbei handelt es sich um ein Backup-Programm, das die Daten in der Cloud speichert. Der Speicherplatz liegt bei 5GB, kann aber auf bis zu 5 TB aufgestockt werden.

Der Artikel “Appy” Holidays: 10 produktive Mac-Apps für nur 30 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ist wieder eine halbe Billiarde US-Dollar wert

150px-Apple_logo_black.svg

Apple hat es wieder geschafft und kann seinen Platz als das wertvollste Unternehmen auf dieser Welt weiter festigen. Die Firma rutscht zusammen mit dem steigenden Aktienkurs wieder über die magische Grenze von 500 Milliarden US-Dollar und ist damit so wertvoll wie Microsoft, Sony und Coca Cola zusammen. Momentan würde es kein Unternehmen geben, welches so viele Barmittel aufbringen könnte um das Unternehmen zu kaufen und der Wert von Apple steigt im Moment von Tag zu Tag. Gerade in diesen Wochen hat Apple den Wert des Unternehmens mit Zukäufen von externen Firmen wieder weiter steigern können und dies sehen auch die Aktionäre gerne.

Weihnachtsgeschäft könnte nächsten Boom auslösen
Blickt man auf das vergangene Verkaufswochenende zurück und nimmt an, dass es in dieser Tonart weitergeht, könnte Apple der klare Gewinner der Weihnachtssaison in dieser Branche werden. Es ist davon auszugehen, dass der Gewinn und auch der Umsatz weiter ansteigen wird und ein neuer Rekord aufgestellt werden kann. Vor allem der mobile Boom kommt Apple sehr gelegen und man kann in den wichtigen Märkten weiter Marktanteile gewinnen. Bei der Quartalskonferenz, die wahrscheinlich Ende Jänner stattfinden wird, werden wir dann Gewissheit haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Artist Radar – gratis und universal

Seid Ihr Musikliebhaber und wollt immer über interessante Neuerscheinungen informiert werden? Die App Artist Radar macht genau das.

Um die kostenlose Universal-App  nutzen zu können, müsst Ihr nicht zwingend einen Account haben, doch das Anlegen bringt Euch Vorteile. Bevor Ihr Nachrichten erhaltet, müsst Ihr erst die Datenbank nach Euren Lieblings-Künstlern durchforsten. Dazu verwendet Ihr einfach die Such-Funktion. Später könnt Ihr dann auch nachsehen, was der Künstler so alles veröffentlicht hat.

artist_radar_screen1

artist_radar_screen2

Die App listet nämlich nicht nur Alben und Musiktitel, sondern auch Hörbücher und Podcasts. Das Programm kann Euch auch gleich zu iTunes weiterleiten, wo Ihr den Artikel kaufen oder herunterladen könnt. Wollt Ihr, dass Eure Freunde von einem starken Titel erfahren, dürft Ihr diesen auch über Facebook teilen. Auf einer gesammelten News-Seite findet Ihr alle Neuerscheinungen der abonnierten Künstler. Auch per Push-Benachrichtigung werdet Ihr über Neuigkeiten informiert. (ab iPhone 4, ab iOS 5.0, englisch)

Artist Radar Artist Radar
(16)
Gratis (uni, 11 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: Apple plant Marktstart vom 12,9-Zoll iPad mit 2K- und 4K-Auflösung im nächsten Jahr

Die Gerüchte rund um ein übergroßes iPad sind gewiss nicht neu. Dennoch erreichen uns nun neue Spekulationen zum Apple-Tablet, das aufgrund der Displaygröße von 12,9 Zoll unter anderem mit den etablierten MacBooks konkurrieren wird. So behauptet nun eine chinesische Webseite, dass Apples Zulieferer Foxconn fünf Prototypen von einem solchen iPad gebaut haben soll, die mit einem Display ausgestattet sind, die eine 2K- bzw. 4K-Auflösung bieten.

12,9-Zoll iPad

Die Webseite PadNews schreibt unter Berufung auf informierte Insider, dass Apple diese besagten iPads derzeit testet. Ein Marktstart von einem Modell mit einem 2K-Bildschirm sei Anfang 2014 geplant. Die noch hochauflösendere 4K-Version vom Riesen-iPad wird hingegen einige Monate später erwartet. In diesem Zusammenhang gilt womöglich der Oktober 2014 aufgrund vom normalen Zyklus von Apple als wahrscheinlich.

4K-Auflösung aufgrund des großen Displays notwendig?

Neben den Hinweisen zur 2K- und 4K-Auflösung vom besagten Apple-Tablet geizt der Bericht der asiatischen Quelle mit weiteren technischen Details zum spekulierten iPad. Das aktuelle iPad Air verfügt über ein 9,7 Zoll großes Retina-Display, das eine Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixel bietet. Laut einigen verbreiteten Standard würde dies bereits der 2K-Auflösung entsprechen. Allerdings gilt hier die maximierte Displaygröße von gut 13 Zoll zu bedenken. Mit Sicherheit würde man hier den ein oder anderen Bildpunkt mit dem bloßen Auge erkennen. Bei einer 4K-Auflösung wäre dies womöglich nicht der Fall. (via)

Wir sind gespannt, ob Apple wirklich an einem solch großen iPad arbeitet und halten euch auch weiterhin auf dem Laufenden, sofern Updates aus der Gerüchteküche zur Verfügung stehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple in Düsseldorf: Store-Eröffnung am 14. Dezember?

Neues Wasser für die Mühlen derer, die den Retail Store im Kö-Bogen nicht abwarten können.

Der Apple-Laden in Düsseldorf wurde unlängst durch das an einer Glasfassade prangende Logo und den Hinweis zur Webseite bestätigt. Eine Eröffnung ist damit in greifbarer Nähe.

1386171063 Apple in Düsseldorf: Store Eröffnung am 14. Dezember?

Laut Informationen der BILD-Zeitung habe man dafür den 14. Dezember, ein Samstag, bei Apple fest im Blick. Im Kö-Bogen Düsseldorf würde an diesem Tag dann ein Zulauf zu spüren sein, der seines Gleichen sucht.

Eigentlich ist der Store schon am kommenden Wochenende fertig, aufgrund einer parallelen Eröffnung im niederländischen Haarlem verzögert sich der Termin aber.

[Bild via]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iSpoiler

iSpoiler ist ein Werkzeug um Geocache herunterzuladen. Man kann ein PocketQuery Datei oder ein einfach GPX Datei benutzen und die Bilder auf Garmin-Gerät exportieren.

Download @
Mac App Store
Entwickler: Yannick HEINRICH
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Amazon kassiert Kritik und Spott im Internet

Amazons Drohnen-Lieferungen werden im Internet ordentlich aufs Korn genommen. Neben ernsthafter Kritik wird die Idee in erster Linie auf jede erdenkliche Art veräppelt. Wir haben die besten Twitter-Kommentare und YouTube-Videos für euch zusammengefasst.Der Chef des Online-Händlers Amazon, Jeff Bezos, spielte vor einigen Tagen mit dem Gedanken, in den nächsten Jahren, zumindest in den USA, Pakete mit Mini-Drohnen auszuliefern. Auf YouTube ist sogar ein offizielles Werbevideo zu sehen, das eine Lieferung innerhalb von 30 Minuten nach der Bestellung verspricht. Einzig die fehlende … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TeamViewer 9 mit Wake-on-LAN und universeller Zwischenablage

Die Entwickler von TeamViewer haben nach einer längeren Beta-Phase nun Version 9 des Fernsteuerungssystems für OS X, Linux und Windows fertiggestellt. TeamViewer lässt sich auf Wunsch ohne aufwendige Installation einsetzen und erlaubt die Fernsteuerung eines Computers. Damit ist die Lösung beispielsweise für schwierige Support-Fälle geeignet. In Version 9 verfügt TeamViewer über Wake-on-LAN, w ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Firmenübernahmen 2013: 15 Unternehmen bislang

schiffsbauchIm laufenden Jahr hat Apple bislang ganze 15 Firmen übernommen. Darunter sowohl Talent-Akquisitionen, aber auch Produkt-Übernahmen und der Ankauf größerer Patent-Portfolios. Vom kleinen Wi-Fi-Startup bis hin zu etablierten 3D-Sensor-Entwicklern, wie etwa der israelischen Firma “PrimeSense”, ging es bei dem Großteil der millionenschweren Übernahmen vor allem um zwei [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone kann bis zu 20% des Jahresgehalts kosten

iPhone 5s
Das iPhone hat nicht gerade den Ruf, ein besonders günstiges Smartphone zu sein. Apples Preispolitik sorgt aber dafür, dass in manchen Ländern fast 20% des durchschnittlichen Jahresgehalts von Käufern auf den Tisch gelegt werden müssen, um sich ein iPhone anzuschaffen. Die Webseite Mobile Unlocked hat hierfür eine interaktive Übersicht (engl.) erstellt. Zu sehen sind die Preise für ein vertragsfreies iPhone in verschiedenen Ländern und wie das im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fantastic Checkers Free 2 (Das fantastische Damespiel Gratis 2)

” Das fantastische Damespiel Gratis 2″ versetzt unser äußerst beliebtes Damespiel ins Weltall auf ein rotierendes Spielbrett mit süßen kleinen Weltraummonstern auf beiden Seiten. Die Figuren sind animiert und Sie können allein 3 Stufen gegen einen Computerspieler oder im 2-Spieler-Modus mit einem Familienmitglied oder Freund spielen.

Auf diese großartige Weise entsteht eine neue Generation dieses traditionellen Brettspiels mit Spaß und Spannung! Während der Entwicklung fanden meine eigenen Kinder das Aussehen wirklich toll und wollten schon anfangen zu spielen, bevor wir mit der Programmierung überhaupt weit genug waren.

Das bietet das Spiel:

  1. Gewinnen Sie, indem Sie alle Spielsteine Ihrer Gegner vom Spielbrett entfernen.
  2. Spielen Sie gegen den Computer oder gegen eine andere Person im 2-Spieler-Modus.
  3. Die Spielsteine sind süße kleine Weltraummonster mit lustigen Animationen.
  4. Die Hintergrundmusik und die Sound- und Grafikeffekte sind überirdisch!

Wir hoffen, Ihnen gefällt Das fantastische Damespiel Gratis 2! Wenn ja, können Sie auch die Vollversion kaufen, die Ihnen 13 niedliche und 13 furchterregende Monster auf jeder Seite zusätzlich bietet, die in jedem Spiel zufällig aufgestellt werden, was für viele lustige Kombinationen sorgt. Das sind insgesamt 28 lustige kleine Weltraummonster!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotosoftware Optics Pro in Version 9.1 erschienen

DxO Labs hat die Fotosoftware Optics Pro in der Version 9.1 angekündigt. Diese bietet eine verbesserte Rauschunterdrückung und erweiterte Unterstützung für RAW-Kameraformate.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adaptionsrate: iOS 7 bei 74.1 Prozent, Android 4.4 bei 1.1 Prozent

Erst kürzlich haben wir einen Blick darauf geworfen, welch guten iOS-Software-Support Apple für seine Endgeräte bietet. Demgegenüber stehen Android-Gerätehersteller, die ihre Geräte zum Teil mit veralteter Software auf den Markt bringen und auch keine Updates zur Verfügung stellen.

chitika03122013

Blicken wir noch einmal getrennt auf die Verbreitung der jüngsten iOS- und Android-Versionen. Eine Woche nach Freigabe blickt iOS 7 bereits auf eine Verbreitung von 51 Prozent, nach zwei Monaten liegt iOS 7 bereits über 70 Prozent. Laut Chitika sind es aktuell 74,1 Prozent auf dem iPhone.

android_share03122013

Googles jüngstes OS (Android 4.4 KitKat) schafft es einen Monat nach Freigabe laut Google gerade mal auf 1,1 Prozent der aktiven Android-Geräte. Das ältere Jelly Bean ist auf 54,5 Prozent der Geräte installiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Film der Woche: «Jane Eyre»

Der neue «Film der Woche» im Schweizer iTunes Store heisst «Jane Eyre». Der Film mit Mia Wasikowska, Michael Fassbender und Judi Dench stammt aus dem Jahr 2011. Der Film hat eine Altersbeschränkung von 12 Jahren. In der Internet Movie Database kommt der Film aktuell mit rund 40’360 Stimmen auf ein Rating von 7.3/10.

Nach einer entbehrungsreichen Jugend im Waisenhaus tritt die 18-jährige Jane Eyre eine Stelle als Gouvernante auf dem entlegenen Landsitz Thornfield Hall an. Mr. Rochester, Herr des Hauses, ist ein knorriger und verschlossener Mann. Dennoch entbrennt Jane langsam aber sicher in stürmischer Liebe zu ihm. Er aber scheint zu ihrem großen Unglück eine andere zu bevorzugen. Außerdem gehen auf dem einsamen Anwesen in der wilden Moorlandschaft unheimliche und beängstigende Dinge vor sich, die dunkle Geheimnisse aus der Vergangenheit erahnen lassen… Regieentdeckung Cary Fukunaga debütierte 2009 mit SIN NOMBRE. Sein beeindruckender Erstlingsfilm sorgte prompt für internationales Aufsehen und wurde von den Kritikern euphorisch gefeiert. Nun beweist Fukunaga erneut sein Ausnahmetalent und zeigt mit seiner zweiten Regiearbeit JANE EYRE, der Verfilmung des britischen Literaturklassikers, eine weitere Facette seines Könnens.

Film-Beschreibung aus dem iTunes Store

Als «Film der Woche» kann der Film für aktuell CHF 1.50 (oder CHF 1.50 in HD) gemietet werden. Kaufpreis: CHF 10.00 oder CHF 13.00 in HD.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iTunes Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 4% Provision!

Trailer zu «Jane Eyre»
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deals: 500 € bei Telekom sparen und 20 % auf iTunes-Karten

Wer vom Black Friday in der letzten Woche noch nicht genug hat, dem legen wir das folgende Roundup aus der Schnäppchenwelt ans Herz.

Nur noch heute: Telekom verschenkt ein iPad.

Unter dem Slogan “Das perfekte Duo” bewirbt die Telekom aktuell ein Sparangebot, welches das iPhone 5c und iPad Air unter ein Dach bringt. Dazu gibt es wahlweise entweder den Allnet-Tarif Complete Comfort XL oder L. Wir haben für euch mal nachgerechnet:

  • iPhone 5c 16 GB + iPad Air 16 GB Wi-Fi + Cellular – 99,95 € einmalig
  • Complete Comfort XL (Telefon- und SMS-Flat, 2 GB inklusive LTE, HotSpot Flat und mehr) – 69,45 € monatlich (1666,8 € auf 2 Jahre)
  • Bereitstellungspreis – 29,95 € einmalig

Bildschirmfoto 2013 11 28 um 16.21.49 Deals: 500 € bei Telekom sparen und 20 % auf iTunes Karten

Macht unterm Strich 1796,70 € auf zwei Jahre. Damit kommt ihr gute 500 € billiger weg, als würdet ihr die Produkte einzeln erwerben. Die Telekom schenkt euch mal eben ein iPad Air.

Das Angebot gilt nur noch heute, 4. Dezember. Hier geht es zum Deal.

iTunes-Karten günstiger.

Wessen iTunes-Konto in dieser Woche Ebbe schlägt, der braucht nicht lange nach dem nächsten Schnäppchen zu suchen. Heute können wir erneut einen Neuzugang in unserer iTunes-Karten Liste vermelden. LIDL reduziert kommende Woche (09.12-14.12.13) nämlich die 25 € Geschenkkarten um 20 Prozent. Auch Toom gesellt sich in die Runde und gewährt die gleiche Reduzierung. Hier die anderen Anlaufstationen dieser Woche. (Danke an alle Tippgeber)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Mac-Bundle für 40 Dollar

Das von MacUpdate angebotene Paket umfasst acht Mac-Programme, darunter das System-Tool Cocktail, NTFS-Treiber und die Stop-Motion-Software iStopMotion, sowie einen halbjährigen Zugang zu zwei Online-Diensten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon WorkSpace: iPad-App erlaubt Zugriff auf virtuelle Windows-Computer

amazon-iconMit WorkSpaces hat Amazon einen neuen Web-Service am Start, über den sich virtuelle Desktop-Computer mieten und nutzen lassen. Die unter Windows 7 laufenden Cloud-Computer sind abhängig vom gewählten Abo-Modell in unterschiedlichen Speicher- und Leistungsstufen erhältlich. Zum Einstiegspreis von 35 Dollar pro Monat bekommt man einen virtuellen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 schon auf 74 Prozent aller Geräte [GRAFIK]

Starke Zahlen, die Chitika da für Apples aktualisiertes Betriebs-System iOS 7 nach seinen Untersuchungen auswirft!

Bei der Erhebung, die Mitte November für die USA und Kanada abgeschlossen wurde, stellte sich raus: Auf 74,1 % aller Apple-Devices läuft bereits iOS 7. 22,4 % aller dortigen User sind mit iOS 6 unterwegs, immerhin noch 2,6 % mit iOS 5. Auf iOS 4 steckengeblieben sind 2,6 %. Und immer noch 0,1 % der User sind mit iOS 3 unterwegs.

Seid Ihr alle auf iOS 7 umgestiegen?
Habt Ihr es schon mal bereut?

iOS 7 USA Canada

(via ITProPortal via CultOfMac)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schätze Der Geheimnisvollen Insel: Die Tore des Schicksals

Die Tore des Schicksals haben Alex und Lisa in die Vergangenheit geschickt – jeden in ein anderes Zeitalter – und sie müssen herausfinden, wie sie zurückkehren können, bevor der Vulkan seine heiße Lava ausspeit! Begleite Lisa, während sie Freundschaft mit einem ansässigen Mädchen knüpft, bei der Suche nach magischen Steinen, die sie in die Gegenwart schicken können. Hilf ihr auch dabei, Alex Hinweise zu hinterlassen und ihm beizustehen, bevor es zu spät ist. Mit doppelt so vielen Wimmelbildgegenständen, Rätseln und Spielspaß verspricht Schätze Der Geheimnisvollen Insel: Die Tore des Schicksals eine Menge Spielspaß!

BESONDERHEITEN:

  • 14 Kapitel
  • 56 Orte
  • 50 Minispiele
  • 256 Missionsgegenstände
  • 15 animierte Zwischensequenzen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die kompakte und die normale: Siris unterschiedliche Stimmen im Video

siri-featureApples sprachgesteuerte iPhone-Assistent(in), Siri, ist inzwischen geschlechtsneutral. In den iPhone-Einstellungen lassen sich die Geräte-Antworten mittlerweile sowohl von einer männlichen als auch von einer weiblichen Stimme ausgeben, je nach Lust und Laune, sogar täglich wechseln. Doch Siri hat nicht nur zwei Geschlechter, Siri spricht auch mit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In dieser News ist mehrfach was Schönes versteckt…

Ja, ist denn schon Weihnachten? Bei uns garantiert. Und irgendwie sind wir heute bei dem Schmuddelwetter in Spendierlaune.

Unten in dieser News hängen wir noch mal eine Handvoll Promocodes für die tolle Musik-App Roadee (regulär 1,99 Euro im Store) aus unserer Xmas-Verlosung, Runde 1 an. Die Entwickler haben spontan noch mehr Gratis-Codes für iTopnews-Leser freigegeben…

Roadee

Die Regeln sind klar: Ihr schnappt Euch einen Code aus der Liste und löst ihn ein. Sind alle Codes eingelöst, ist diese kleine Aktion auch schon wieder beendet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Apple ist weder Sponsor noch Veranstalter dieses Gewinnspiels. Und hier die Codes zum Einlösen, viel Spaß und viel Glück!

ELN3R7H7MR4P
F3KRAYFMNTN3
T9AT9YPRPXM9
TH6EFJMX3NMT
A6RHWX66AMRT
9J99X3T3KNNW
3HYW4YTALJ3F

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wendbarer "Typ C"-Stecker für kommende USB-Geräte

Die Industrievereinigung USB Implementers Forum entwickelt einen kompakten Stecker für künftige USB-3-Geräte, der sich leichter bedienen lassen soll und schnelleres Laden von Geräteakkus erlaubt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Patent beschreibt Bedienung durch Gesichtserkennung

Das US-amerikanische Patentamt hat nun ein Schutzrecht von Apple bestätigt, das eine sehr interessante Technologie beschreibt. So ist werden iPhones laut dem Patent die Steuerung via Gesichtserkennung unterstützen. In diesem Zusammenhang wird damit gerechnet, dass das eigene Gesicht fortan als Passwortschutz fungieren und den Sperrbildschirm des Smartphones entriegeln kann. Apple verspricht sich auf diesem Weg einen nochmals komfortableren Zugriff auf das iPhone, wobei mit dem Fingerabdruckscanner Touch ID im aktuellen iPhone 5s bereits ein Schritt in diese Richtung getätigt wurde.

Gesichtserkennung

Ähnlich wie bei der neuesten Touch ID-Technologie wird hierbei das Gesicht des Nutzers mit einem Scan-Verfahren aufgezeichnet, wobei es ebenso möglich sein soll, einige weitere Nutzer für diese Methode zu wählen. Dieser Personenkreis ist dann in der Lage, das iPhone bedienen zu können.

Wie die Kollegen von AppleInsider berichten, prüft das iPhone bei einem eingehenden Anruf, ob sich der registrierte Nutzer vor dem Smartphone befindet und gibt dann eine Anrufannahme frei. Auf viele weitere Kommunikationsformen wäre diese Technologie auszuweiten.

Eure Meinung?

Was haltet Ihr von der im Patent beschriebenen Technik? Mit Touch ID hat Apple meiner Meinung nach bereits das Maximum in diesem Segment erreicht. Eine Steuerung durch eine Gesichtserkennung würde ich mir nicht wünschen und in dieser Form auch mit Sicherheit deaktivieren. Seht Ihr dies anders oder stimmt Ihr mir zu?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Mix: Snapchat COO, Android Zensur, YouTube Musikdienst

News-Mix 74 wp-content/uploads/2013/11/newsmix-188x188.jpg #10 von News-Mix

Die letzte News-Mix Ausgabe ist bereits einige Zeit her, ein Grund mehr also eine neue zu verfassen. Die Themen dieses Mal: Facebook-Managerin wechselt zu Snapchat, Android Tastatur zensiert mehr als 1000 Begriffe und YouTube’s Musikdienst verspätet sich.

Facebook-Managerin wechselt zu Snapchat

Nachdem man bei Snapchat erst vor drei Wochen eine Milliarden Übernahme durch Facebook ablehnte, holt man sich nun eine ehemalige Facebook-Managerin die beim Social Network für Werbung auf Instagram verantwortlich war. Emily White wurde offenbar ein Angebot gemacht, welches sie nicht ablehnen konnte heißt es weiter. White ist nun COO bei Snapchat und ließ verlauten:

“Ich war immer begeistert von der Kreativität, die in dieses Produkt geflossen ist, und ich glaube, [CEO und Gründer] Evan Spiegel hat schon länger nach jemandem gesucht, der beim Wachstum und der Skalierung eines Diensts hilft, der jetzt schon die Vorstellung der Menschen von Mobilerfahrungen verändert hat.”

Mehr zu dem Thema.

Android Tastatur zensiert 1400 Begriffe

Wired hat bei einem Test herausgefunden, dass die virtuelle Tastatur unter Android rund 1400 englische Wörter nicht erkennt. Während im Deutschen Wörter wie “Wichser” oder “ficken” geduldet werden, sieht dies bei der Englischen Sprache anders aus. Sogar Begriffe wie “uterus” (Gebärmutter) und “lovemaking” (Liebe machen) werden erkannt aber nicht angezeigt. Aber: Diese Zensur lässt sich in den Einstellungen ausschalten. Kein Grund also zur Besorgnis, denn auch unter iOS existiert eine ähnliche Zensur.

Mehr zu dem Thema.

YouTube’s Musikdienst verspätet sich auf 2014

Nachdem der Starttermin von YouTube’s angekündigten Musikdienst ehemals auf Sommer 2013 angesetzt wurden, dann aber auf Ende diesen Jahres verschoben wurde, wird der Dienst nun frühestens im ersten Quartal 2014 starten berichtet AllThingsD unter Berufung auf vertrauliche Quellen. Der Musikdienst wird wohl neben Musik auch Videos bieten können und Spotify ähneln. Gegen Bezahlung von 10 Dollar monatlich, erhält angeblich einen Premium Account mit dem es möglich ist, Musik offline zu speichern und das Angebot werbefrei zu nutzen.

Mehr zu dem Thema.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tolles Casual-Game “He Likes The Darkness” kostenlos sichern

Nachtschwärmer werden sicherlich “He Likes The Darkness” mögen – das Spiel lässt sich aktuell kostenlos aus dem App Store laden.

He Likes The DarknessAnfang November haben wir euch das sonst 89 Cent günstige “He Likes The Darkness” (App Store-Link) vorgestellt, jetzt verlangt der Entwickler kein Geld für den Download auf iPhone und iPad. Schon damals waren wir sehr von dem Casual-Game angetan, genau deswegen solltet ihr euch die Gratis-Aktion nicht entgehen lassen.

Durch ein Level-Update bietet das Spiel nun auch insgesamt 57 Level an, die sich in vier Welten aufsplitten. Der Name kommt natürlich nicht von ungefähr und die Aussage spielt in dem Spiel eine große Rolle. Als kleiner schwarzer Fleck macht man sich auf die Reise um Sterne einzusammeln. Klingt eigentlich erst einmal recht simpel, ist es aber nicht.

Sobald man einen der im Level verteilten Sterne einsammelt, dunkelt sich der Bildschirm ab und mann kann nur noch erahnen, wo der nächste Stern zum Einsammeln wartet. Nimmt man den letzten auf, ist es stockduster und man muss aus der Erinnerung heraus den Ausgang finden. Genau aus diesem Grund sollte man sich zuvor überlegen in welcher Reihenfolge man die Sterne sammelt, auch das Einprägen markanter Stellen ist sinnvoll. Tolle Spieleidee, die wir so noch in keinem anderen Spiel gesehen haben.

Die Steuerung von Paul, so heißt unser kleiner Freund, erfolgt über Tasten auf dem Display. Rechts, links, springen und Sterne aufnehmen – nicht mehr, nicht weniger. Des Weiteren erschwert ein weiterer Fakt das Gameplay. Am oberen Displayrand läuft die Zeit ab. Wer in der Zeit nicht alle Sterne gesammelt und sicher zum Ausgang transportiert hat, darf gleich von vorne beginnen – lässt sich per kostenlosen In-App-Kauf abschalten. Die Grafiken sind natürlich sehr einfach gehalten und an das Retina-Display angepasst.

Das Casual-Spiel “He Likes The Darkness” gefällt uns richtig gut, wer etwas Zeit und Langeweile hat, sollte sich den 19,8 MB großen Download herunterladen. Mit etwas Glück und euerer Hilfe kann das Spiel durch die Gratis-Aktion eine guten Charts-Platzierung erreichen.

Der Artikel Tolles Casual-Game “He Likes The Darkness” kostenlos sichern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Double Video Player Pro ( Schauen Sie sich 2 Filme zur gleichen Zeit )

Sieh dir zwei verschiedene Filme gleichzeitig mit deinen Freunden oder deiner Freundin an.

Sitzt du gerade im Zug, Bus oder Flugzeug???

Siehst du dir einen Film an und deine Freundin möchte etwas anderes sehen?

Mit dieser App ist das kein Problem mehr.

Gib ihr ein Kopfhörerset und ihr könnt beide euren Wunschfilm ansehen.

Hol dir den Vorteil mit deinem iPhone, iPad oder iPod Touch!!!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7-Verbreitung: Neues Apple-OS läuft auf 70% der Geräte

Die siebte Version von Apples mobilem Betriebssystem iOS bricht weiter Rekorde. Nach rund drei Monaten sind bereits 70 Prozent aller iOS-Geräte im nordamerikanischen Raum mit der neusten Version bestückt. Zum Vergleich brachte es iOS 6 gerade mal auf 83 Prozent nach sechs Monaten. Dies berichtet das Online-Werbenetzwerk Chitika und zeigt auch auf, dass iPhone-User wesentlich upgradefreudiger sind, als die Nutzer eines iPads. 74 Prozent aller iPhones und 64 Prozent aller iPads wurden bislang einem Upgrade unterzogen.

Schon 24 Stunden nach dem Release von iOS 7 haben rund 18 Prozent der US-Kunden ihre iDevices aktualisiert, was eine hohe Akzeptanz vermuten ließ, trotz des doch stark polarisierendem OS. Chitika beobachtet auch, dass 9 Prozent der iPad- und 3 Prozent der iPhone-User noch unter iOS 5 laufen. Dies könnte unter anderem daran liegen, dass viele ältere Geräte nicht kompatibel sind oder neue Funktionen nicht auf den Geräten zur Verfügung steht.

Die Messung von Chitika fand zwischen dem 25.10. und dem 18.11. diesen Jahres statt und wurde unter 300 Millionen US- und kanadischen Kunden durchgeführt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FileMaker 13 mit erweiterten iOS-Funktionen offiziell verfügbar

Apples Tochtergesellschaft FileMaker hat mit FileMaker 13 eine überarbeitete Plattform der Datenbank-Software vorgestellt. Das Unternehmen verspricht, dass mit der neusten Version der FileMaker-Plattform die individuellen Business-Lösungen für iOS, Windows, OS X und das Web noch einfacher erstellt werden können.

Gemäss den Entwicklern von FileMaker bietet die Plattform über 50 neue Funktionen. Die wichtigsten neuen Funktionen sind:

  • Mit FileMaker WebDirect können ohne Programmierkenntnisse desktopähnliche Datenbanklösungen geschaffen werden.
  • Mit FileMaker 13 können Lösungen für das iPad und das iPhone in einem Schritt erstellt werden. Neu können bei den iOS-Lösungen Barcodes direkt mit der integrierten Kamera erfasst werden.
  • Datenfelder können noch einfacher in bestehende Layouts eingepasst werden.
  • Bei FileMaker Pro 13 Advanced werden die Daten mit einer AES-256-Bit-Verschlüsselung gesichert.
  • FileMaker 13 bietet im Vergleich zur Vorgängergeneration eine einfachere Integration von Web-Apps.
  • Dank einer neuen Adminkonsole können die Dienste noch einfacher verwaltet werden.

Die verschiedenen Versionen von FileMaker werden entweder zum Kauf oder zur Miete angeboten. Erhältlich sind FileMaker Pro, FileMaker Pro 13 Advanced und FileMaker Server 13. FileMaker Go für das iPad und das iPhone wird kostenlos im iOS App Store bereitgestellt.

Nutzer, welche FileMaker Pro 12, FileMaker Pro 12 Advanced, FileMaker Server 12 oder FileMaker Server 12 Advanced zwischen dem 3. November und dem 17. Dezember 2013 erworben haben, können kostenlos auf die jeweilige Version von FileMaker 13 aktualisieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bild-Sammler Ember als iOS-App

Der bislang nur für OS X erhältliche Screenshot-Sammler ist nun auch als in der Basisversion kostenlose iOS-App erschienen. Diese dient ebenfalls zum Sammeln und Kategorisieren von Fotos und Screenshots.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten reduziert: Neue Rabatte und ganze Liste

Reduzierte iTunes Karten beschäftigen uns auch heute wieder – es gibt zwei neue Angebote und die aktuelle Übersichtsliste.

Neu in der Schweiz (danke, Livio, auch für den Screenshot): Bei InterDiscount zahlt Ihr nur 80 Schweizer Franken für die 100-Franken-Karte. Wie Livo mit Recht schreibt: “Das lohnt sich, vor allem wenn jetzt dann die Weihnachts-App-Rabatte kommen.” 

Auch Lidl mischt mit

Was sich auch lohnt: Lidl steigt vom 9. bis 12. Dezember der nächsten Woche in die vorweihnachtlichen Rabatt-Aktionen ein. 25-Euro-Karten gibt es dann für 20 Euro, bitte vormerken in Eurem Kalender! Anni (dankeschön) liefert uns den passenden Screenshot ganz unten.

hier alle aktuell gültigen iTunes-Karten-Rabatte 

Interdiscount iTunes Karte Livio

Lidl iTunes Karte Anni

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
2 in 1 Camera Connection Kit

iGadget-Tipp: 2 in 1 Camera Connection Kit ab 6.89 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Extrem günstige Alternative zu Apples Original.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPad mini nur heute zum Knallerpreis von 259 Euro bei Cyberport

Cyberport haut im Rahmen seines Adventskalenders das iPad mini zum Knallerpreis raus. Gerade mal 259 Euro braucht ihr für das iPad mini 16GB WiFi auf den Tisch legen. Wenn ihr nicht zwangsläufig das neuste iPad mini benötigt, dann schaut unbedingt bei Cyberport vorbei, das Gerät kostet dort nur heute 259 Euro.

cyber04122013

Tag für Tag öffnet Cyberport ein neues Türchen im Adventskalender. Heute ist das iPad mini an der Reihe. Das Gerät wurde im Herbst 2012 von Apple vorgestellt. Es verfügt über ein 7,9“ Display mit 1025 x 768 Pixel, A5 Prozessor, FaceTime HD Frontkamera, 5MP rückwärtige Kamera, WiFi, Bluetooth 4.0 und einiges mehr. Bei den Maßen 200mm x 134,7mm x 7,2mm wiegt es gerade mal 308g.

Das iPad mini zum Knallerpreis von 259 Euro ist nur am heutigen Tag erhältlich. Apple verlangt im eigenen Apple Online Store für das Modell 289 Euro. Interesse? Dann guckt beim Cyberport Adventskalender vorbei und öffnet das vierte Türchen.

Hier geht es zum Cyberport Adventskalender

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Apple-Campus 2 wurde eingebrochen

applecampus2-keynote-auditorium-entrance

Die Baustelle des Apple-Campus 2 ist anscheinend nicht nur ein Mekka für viele Apple-Fans, sondern auch ein Mekka für Diebe, die sich am Eigentum von Apple vergreifen. Wie nun bekannt geworden ist, sollen Kupferdiebe zugeschlagen haben. Der Dieb soll Kupferrohre im Wert von 3 US-Dollar pro “Pfund” eingesackt haben, um sich damit zu bereichern. Doch der Dieb hat offensichtlich nicht damit gerechnet, dass Apple bei solchen Baustellen immer sehr vorsichtig ist und einen eigenen Wachdienst abgestellt hat, um die Baustelle zu sichern. So hatte der Dieb kein Glück an diesem Tag.

Verhaftet und noch besser abgesichert
Der Sheriff von Cupertino konnte bekannt geben, dass der Dieb bereits gefasst ist und die Polizei die Bewachung auch anderer Baustellen erhöhen wird, um Kupferdieben nicht noch mehr Möglichkeiten zu geben, das begehrte Metall zu stehlen. Apple selbst hat sich zu diesem Vorfall noch nicht geäußert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YuFu: Das Kickstarter-Projekt für ambitionierte iPad-Zeichner

Kunstwerke mit dem iPad. Dass das möglich ist hat uns vor Kurzem der Brite Kyle Lambert gezeigt und führte seine Zeichenkunst mit bloßen Finger durch. Das Kickstarter-Projekt, welches wir euch im folgenden Text vorstellen möchten, eröffnet ganz neue Möglichkeiten der Kreativität.

deab798cf86115e469e4bdda4af00eb8 large 570x266 YuFu: Das Kickstarter Projekt für ambitionierte iPad Zeichner

Ein australischer Hersteller möchte mit seinem neuen Tablet-Stift “YuFu” Grenzen sprengen, die durch gewöhnliche Touchscreen-Stift gesetzt wurden. HEX3 ist mit seinem Stylus nun schon das dritte Mal bei Kickstarter und baut auf interessierte Unterstützer. Mit einem edlen Design, welches in verschiedenen Farben daher kommt, macht der Stift insgesamt einen sehr stabilen ersten Eindruck.

Drei Aufsätze können auf den Stylus gesteckt werden. So kann der Käufer beim Malen und Zeichnen auf einen Pinsel, eine sehr feine 1,9mm dünne Gummispitze und auf eine Teflonspitze setzen. Gekoppelt wird der Stift vor Gebrauch über Bluetooth des Stiftes und des iPads. Während des Zeichenvorgangs reagiert das iPad nur auf Eingaben des Stiftes und nicht auf andere Störfaktoren wie zum Beispiel der Hand des Zeichners.

yufu 500x500 YuFu: Das Kickstarter Projekt für ambitionierte iPad Zeichner

Das Besondere an dem Stylus ist die Möglichkeit die Druckempfindlichkeit der verbauten Sensoren im Stift zu nutzen. So kann die Deckkraft und die Stärke des Stiftes angepasst werden. Der Stift kann ganze 4.048 verschiedene Druck-Stufen festhalten und wiedergeben. Ebenso ist eine Änderung des “Tintenflusses” möglich. Hierzu betätigt man nur die Drückknöpfe an der Seite des Stylus mit unterschiedlichem Druck.

Ideen wie “shake-to-undo” sind ebenfalls durch den integrierten Gyrosensor kein Problem. Für Investoren ist der YuFu schon ab nur 25 US-Dollar verfügbar. Eine Überlegung wert? Das folgende Video kann euch vielleicht überzeugen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Abenteuerspiel "The Last Express" neu aufgelegt

DotEmu hat eine Neuauflage des Abenteuerspiels "The Last Express" für den Mac veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BANG! the Official Video Game

Das meistverkaufte Italowestern-Kartenspiel der Welt ist jetzt auch online spielbar!
Um diese Neuigkeit gebührend zu feiern, gibt es jetzt die Karten der Dodge City-Erweiterung dazu … umsonst!
Mit dabei ist auch das „Scavenger Pack“ mit drei neuen Charakteren, die über spezielle Erfolge freigeschaltet werden können.

2011 Best App Ever Awards – Best Card Game WINNER (27 Jan 2012)
Wired: Bang! breaks new ground with cross platform multi-player, but it’s the quality of the game-play that has got my family hooked (again) on this great parlor game. (07 Nov 2011)
The Sunday Times: Top Game (06 Nov 2011)
dfxnetwork.org: 4,5/5 – Bang! ist wirklich eine gelungene umsetzung eines realen Kartenspiels, das mir richtig Spaß gemacht hat. Flüssig, sehr schöne Grafik und ich kann es nur empfehlen! (27 Oct 2011)

Erlebe gemeinsam mit mehr als 750.000 Spielern dieses preisgekrönte Western-Abenteuer!

Origins Awards: „Bestes Spiel“, „Bestes Design“
Aufgenommen in die „Besten 100 Familienspiele des Jahrhunderts“.

Über das Spiel:
Im Wilden Westen jagt der Sheriff die Outlaws, die Outlaws jagen den Sheriff und der Kopfgeldjäger verfolgt seine eigenen Pläne, bereit sofort die Seiten zu wechseln.
Schon bald fliegen die Kugeln! Wer spielt die Hilfssheriffs, die bereit sind, sich für den Sheriff zu opfern? Und wer spielt die gnadenlosen Outlaws, die nur darauf aus sind, den Sheriff umzunieten?
Jede Menge Spaß und knifflige Taktik erwarten dich in dieser explosiven Mischung mit jeder Menge Waffen und Karten wie Volcanic, Mustang, Bang!, Gefängnis, Fehlschuss!, Bier … und das sind nur ein paar der Karten, die dir zur Verfügung stehen!

Besondere Merkmale:
ONLINE-MEHRSPIELERMODUS: Fordere andere Spieler auf der ganzen Welt zu Online-Partien heraus!
Zwei Spielmodi: Leicht (für Anfänger) und Normal (für Experten – mit Charakter-Fähigkeiten und Zusatzregeln)
14 Charaktere mit einzigartigen Sonderfähigkeiten
Spieler: 3 bis 5
Mehrsprachig: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch
Hot Seat: Mische KI- und menschliche Spieler für das ultimative Party-Spiel!
Unterstützt Game Center-Erfolge.
Bereit für Multicross Gameplay.
Bereit für iOS 5.
Kompatibel mit iCloud backup
Weihnachts-Pack: eine neue Leistung, die entsperrt “Claus the Saint” + “Christmas Theme” (kostenlos!);
Scavanger Pack: drei Errungenschaften, die entriegeln Sie drei “Scavanger” Zeichen (kostenlos!);
Dodge City Karten: alle spielbaren Karten von Dodge City Erweiterungspaket, einschließlich “Green Cards” (kostenlos!).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Evernote informiert Nutzer über Adobe-Passwort-Diebstahl

Evernote
Evernote hat ausgewählten Anwendern einen Newsletter geschickt, in dem empfohlen wird, das Passwort bei dem Dienst zu ändern. Angeschrieben wurden nur diejenigen Anwender, derer E-Mail-Adressen nach dem Angriff auf Adobe im Internet verbreitet wurden. Während der Angriff auf Adobe-Login-Daten bereits ein relativ alter Hut ist, hat sich Evernote nun einmal die Liste der offengelegten E-Mail-Adressen angesehen und mit dem eigenen Datenbestand abgeglichen. Wer bei Adobe wie bei Evernote dieselbe Adresse (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dein Office ist überall – Dank der Cloud

Wann habt Ihr eigentlich zuletzt eine CD oder DVD gebrannt? Ehrlich gesagt kann ich mich nicht mehr daran erinnern, wann ich getan habe. Muss schon ein paar Jahre her sein. Wahrscheinlich habe ich damals ein Backup meines Computers erstellt. Heutzutage mache ich das nicht mehr. Warum? Ein wenig aus der … Weiter lesen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update: Die "Pixel People" leben jetzt im Winter Wonderland


Publisher Chillingo und Entwicklerstudio LambdaMu Games haben vor wenigen Minuten ein umfangreiches Winter-Update für das beliebte und im AppStore mit durchsschnittlich 4,5 Sternen bewertete Pixel People (AppStore) im Appstore veröffentlicht. Dieses taucht das ganze Spiel in eine winterliche Umgebung, bringt neue Figuren, Gebäude, Dekoration, neue Minispiele mit dem Weihnachtsmann, dem Grump und Rentieren und vieles mehr mit. Einen Vorgeschmack liefert der unten stehende Trailer zum Winter Wonderland Update.

Pixel People (AppStore) kann als Free-to-Play- weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So lösen Sie Verbindungprobleme mit Netzwerk-Festplatten unter Mavericks

Auf auffällige Neuerungen an der Oberfläche hat Apple in Mavericks weitgehend verzichtet. Dafür wurden unter der Motorhaube einige Neuerungen eingefügt. So wird in OS X 10.9 zur Verbindung mit Windows-Rechnern und mit Netzwerkplatten das Kommunikationsprotokoll SMB2 statt SMB1 verwendet. Doch das neue Protokoll funktioniert nicht immer zuverlässig.Glücklicherweise hat Apple den bisherigen SMB1-Stack nicht aus Mavericks entfernt, sondern diesen nur zugunsten von SMB2 deaktiviert. Um zu versuchen, ob die Verbindung über SMB1 überhaupt einen Zugewinn bringt, können Sie versuchen sich wie … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Media-App Infuse 2 mit Netzwerk-Streaming und iOS-7-Design

FireCore hat die iOS-App Infuse in Version 2 fertiggestellt (Store: (Url: http://clk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=1548046&g=17450526&url=https%3A%2F%2Fitunes.apple.com%2Fde%2Fapp%2Finfuse-2%2Fid577130046%3Fmt%3D8%26uo%3D4%26partnerId%3D2003 )). Bei Infuse handelt es sich um einen Media Player, der insgesamt 14 verschiedenen Video-Dateitypen wiedergeben kann. Unterstützt werden neben M4V, M ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oh Tannenbaum

Wir haben seit Jahren Wellensittiche und können uns ein Leben ohne nicht mehr vorstellen. Den Gedanken ihnen einen Tannenbaum zu spenden hatten wir noch nicht, aber die eine oder andere Kerze für verstorbene zünden wir gerne an.

A Secret Christmas Tree in Central Park Dedicated to Pets

A small group of people hovering around a tree, busy at work while their pets romped in the leaves at their feet. This was it – the secret Central Park Christmas Tree in memory of pets.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt Beta Nummer 3 von OS X 10.9.1 an Entwickler

Apple hat in der Nacht die dritte Beta von OS X 10.9.1 für die registrierten Entwickler als Download frei gegeben. Die aktuelle Testversion von OS X 10.9.1 kommt erneut mit kleineren Fehlerbehebungen daher. Desweiteren sollen die Entwickler unter anderem einen Blick auf die Voice Over Funktion werfen.

Mavericks

Die aktuellste Mavericks-Version trägt die Buildnummer 13B40 und ist ab sofort als Download verfügbar. Wie die zuletzt bereits frei gegebene zweite Beta soll auch die aktuelle Testversion sich um die Smart-Mailbox-Fehler kümmern und Problemen mit dem Gmail-Dienst auf den Grund gehen. Eine weitere Neuerung ist die Anpassung der “Shared-Links” Funktion im Safari Browser.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chrome-Apps für Android und iOS – Google arbeitet an Entwickler-Toolkit

Schon im Januar 2014 könnte es soweit sein, dass Google ein auf Apache Cordova basierendes Entwicklerpaket freigibt, mit dem sich hybride Chrome-Apps auch für Android und iOS erstellen lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erscheint Apples iPhone-5c-Hülle im „Crocs“-Design auch für das iPhone 5s?

Im Blog „The Michael Report“ sind ein paar Fotos aufgetaucht, die eine iPhone-5s-Hülle im Look des mit dem neuen iPhone 5c vorgestellten Cases in Loch-Optik entsprechen. Es soll sich dabei um einen Prototypen für eine iPhone-5s-Hülle handeln - und sie soll aus dem Archiv von Apple selbst stammen. Erscheint Apples iPhone-5c-Hülle im umstrittenen „Crocs“-Design nun auch für das iPhone 5s? Die Überlegungen sind nicht aus der Luft gegriffen, wenn man dem Start-Up-Gründer und Blogger Michael Andrew vertraut.Andrew hatte in seinem Blog eine Foto-Galerie veröffentlicht, die Bilder einer Hülle … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS vs. Android – Support?!

Android-Apple-battle

Bei iOS sind wir es gewohnt, das wir selbst mit “alten” Geräten, wie etwa dem iPhone 4, noch auf die neuste iOS Version updaten können. Damit genießen wir iOS User einen seltenen Vorteil, denn bei vielen Android Smartphones ist das leider nicht der Fall. Selbst auf den aktuellen Flaggschiffen läuft nur eine veraltete Version. Bei Apple ist dagegen so, das erst mit der Erscheinung von iOS 7, lief der iOS-Software-Support für das 2009 erschiene iPhone 3GS aus. Das bedeutet, das Apple das iPhone 3GS über 4 Jahre und 3 Monate mit der aktuellen iOS-Version versorgt hat.

Eine von Fidlee erstellte Grafik zeigt, wie lange die einzelnen Smartphones mit der aktuellen Version des dazugehörigen Betriebssystem versorgt wurden. Es sticht dabei deutlich heraus, die Android-Smartphones den Kürzeren ziehen, denn Apple unterstützt die eigenen Geräte deutlich länger.

iOS vs. Android

Die Grafik macht auch deutlich, das einige Geräte bereits beim Verkaufsstart mit einer veralteten Version und ohne Update-Möglichkeit zum Verkauf gestellt werden. Besitzer des Galaxy S3, Samsung Galaxy Note 2 und LG G2 haben noch keine Möglichkeit auf das am 31. Oktober 2013 erschiene Android 4.4 KitKat zu updaten. Zum Vergleich: Das Samsung Galaxy Note 2 erschien am 29. August 2012. Auf 77 Prozent aller iOS-Geräte läuft bereits iOS7. Android 4.4 KitKat schafft es gerade mal auf 1.1 Prozent. Die meisten Android User sind bei Android 4.1 zu finden, denn dort gibt es über 37,4 Prozent.

Apple stellt Android in Sachen Support ganz schön in den Schatten, auch wenn es bei einigen der älteren iPhones so ist, das einige Funktionen nicht funktionierten. Dies ist bei Apple allerdings Hardware bedingt.
Doch warum Android nicht auf mehr Geräten und vorallem länger funktioniert bleibt fraglich, denn meistens haben die Updates keine höheren Leistungsansprüche.

Was haltet ihr von dem Software Support von Android? Denkt ihr positiv oder Negativ, wenn ihr daran denkt, das euer aktuelles Android-Smartphone bereits in einem Jahr, eine veraltete Software-Version nutzen wird? Haut in die Tasten und hinterlasst Feedback zu diesem Thema!

Quelle: News/Bild

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gedrosselte LTE-Tarife: Verbraucherzentrale Sachsen geht gegen die Telekom vor

tarife“Wir sind der Meinung, dass der Tarif “Call & Surf Comfort via Funk” die Verbraucher unangemessen benachteiligt, weil er eine Geschwindigkeitsdrosselung nach Verbrauch eines bestimmten Surfvolumens vorsieht”. So begründet Katja Henschler von der VBZ Sachsen jetzt das Vorgehen der Verbraucherzentrale gegen die Telekom Deutschland GmbH. Letztgenannte muss sich nun [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fast Contacts

Warum die einfache “Contacts” App vom iPhone verwenden, wenn Du mit dem schnellen und leistungsfähigen FastContacts viel mehr machen kannst?

Mit FastContacts bekommst Du das hier:

—————
Features
—————

► So wie Du durch das Album im iPod schaltest, kannst Du mit “cover flow” durch Deine Kontaktfotos schalten. Schau Dir die Screenshots an.

► Du hasst es, Geburtstage und Jahrestage zu verpassen? Die Alarmfunktion erinnert die an kommende Geburtstage, Jahrestage und andere Ereignisse. Das Symbol der Applikation zeigt Dir die Zahl der bevorstehenden Ereignisse an.

► Warum etwas verwenden, das einfach und langweilig ist? FastContacts bietet Dir schöne Farbvarianten, um sich an Deine Stimmung und an Deinen Stil anzupassen.

► Kannst Du Dich nicht mehr an den Namen des Handwerkers oder des supertollen Restaurants erinnern? Zusätzlich zum Namen, zur Firma, Telefonnummer & Adresse dzrchsucht FastContacts die Notizenin Deinem Adressbuch, um versteckte Informationen zu finden. Jetzt kannst Du endlich Deine Outlook- Notizen durchsuchen, die Du mit Deine iPhone synchronisiert hast!

► Willst du nach Berlin fahren (oder in irgend eine andere Stadt)? Mit einem Klick kannst du deine Kontakte nach Städten sortieren und entscheiden wen du treffen willst (und wem du ausweichen willst). Du kannst auch nach Bundesland, Plz und Land sortieren.

► Organisierst du ein Alumni dinner (oder ein ähnliches Event)? Klicke den “Gruppen Email” button und sende eine eMail an alle aus deiner Alumni Gruppe (oder ähnliche Gruppe) mit einem Klick.

► Suchst du einen Job oder eine professionelle Verbindung? Sortiere deine Kontakte einfach nach Firma und finde deine Verbindungen.

► Sortiere deine Kontakte nach „Events aus dem letztem/diesem/nächsten Monat“ oder „Events nach Monat“ um für die anstehenden Events gerüstet zu sein.

► Hinzufügen/Bearbeiten/Löschen von Kontakten

► Funktioniert super, auch wenn du deine Kontakte über MobileMe, Microsoft Exchange, Adressbuch (auf dem MAc oder Outlook (auf dem PC) synchronisierst.

► Eine schöne und leicht zu benutzende Benutzeroberfläche

——————————————
Wie FastContacts funktioniert
——————————————

FastContacts benutzt Informationen aus deiner „Kontakt“-Applikation auf deinem Gerät um deine Kontakte zu organisieren/sortieren. Z.B. wenn du deine Kontakte nach „Events in diesem Monat“ sortierst, benutzt FastContact die Daten-Informationen (jedes Feld wie z.B. Geburtstage oder Jahrestage, welches für einen Kontakt gespeichert ist) um die Daten und zeigt die Kontaktliste an.

Download @
App Store
Entwickler: SpiceLoop
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausgebremst von iOS 7? Video gibt Tipps für langsame iPhone 4-Modelle

schnellerWährend einige der im unten eingebetteten Video gezeigten iOS-Einstellungen unter Umständen wirklich für eine schnellere Geräte-Reaktion sorgen können – vor allem die Deaktivierung der Spotlight-Suche hat sich in den vergangenen Jahren, bereits mehr als einmal, als durchaus hilfreich erwiesen – ist das Setzen der anderen Kniffe stark [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ember: Zugriff auf die eigenen Foto-Sammelalben per iPhone & iPad

Ab sofort lassen sich die Inhalte von Ember auch mobil abrufen.

ember-ios

Realmac Software hat mit Ember für den Mac ein recht teueres Tool veröffentlicht, das sich selbst als “Digitales Sammelalbum für Dinge, die Sie inspirieren – seien es Webseiten, Fotos, Apps oder andere Sachen” beschreibt. Ab sofort steht auch eine passende Applikation für iPhone und iPad (App Store-Link) bereit, mit der man auf alle abgelegten Daten zugreifen kann – vergleichbar der Dropbox-App.

Die Universal-App für iOS-Geräte macht jedoch nur dann Sinn, wenn man auch die Mac-Version installiert hat. Natürlich können Fotos auch direkt aufgenommen und abgelegt werden, auch der Import von Bildern aus der Bibliothek in Ordner wird unterstützt. So lassen sich auch per App sogenannte “Collections” erstellen, wobei es sich um Sammlungen von Daten zu einem Thema handelt. Beispiel: Bilder in der Küche, Urlaubsfotos und so weiter.

Emder für iOS steckt noch in der Anfangsphase und soll später neue Funktionen per In-App-Kauf bereitstellen, wobei die Grundfunktionaltät immer kostenlos bleibt. Zusätzlich möchten wir euch noch einmal die Idee hinter Ember genau beschreiben. Der Nutzer kann eigene Inspirationen, die er im Netz findet – Bilder, Websites und andere Infos – bequem in dieser App sammeln und verwalten.

So können Screenshots, RSS-Feeds oder geschossene Fotos übersichtlich aufgeteilt und abgelegt werden. Ein integrierter Browser erlaubt es dem User, das Web zu durchforsten und ganze Websites als einzigen Screenshot zu sichern (funktioniert mit einer kostenlosen Browser-Erweiterung). Alle im Programm gespeicherten Informationen und Dokumente lassen sich über verschiedene Kanäle mit Freunden, Familie und Kollegen teilen. Neben einer Weiterleitung per E-Mail gibt es einen AirDrop-, iMessage, Twitter-, Facebook-, Tumblr- und Flicker-Support sowie eine Anbindung an die iCloud, die die Daten mit der iOS-Version abgleicht.

Unseren ausführlichen Bericht zu Ember für den Mac könnt ihr hier noch einmal nachlesen. Der Preis beläuft sich zu Zeit auf 44,99 Euro, das Prinzip dahinter könnt ihr euch im Video (YouTube-Link) noch einmal ansehen.

Ember im Video

Der Artikel Ember: Zugriff auf die eigenen Foto-Sammelalben per iPhone & iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KingHunt: erste Screenshots des neuen Spieles von Mountain Sheep & Release in Kürze


Update vom 4.12.2013:
Jetzt können wir euch auch einen Releastermin nennen. Das Spiel wird bereits am morgigen Spiele-Donnerstag im AppStore erscheinen. Der Preis wird bei 0,89€ liegen. Alle weiteren Infos und eine ausführliche Vorstellung gibt es dann morgen.

Originalbeitrag vom 3.12.2013 um 09:21h:
Mountain Sheep, die Spieleschmiede hinter grandiosen Titeln wie dem verrückten Stunt-Racer Bike Baron (AppStore) und dem Dual-Stick-Shooter Minigore (AppStore) , hat das letzte Jahr nach der Veröffentlichung von Minigore 2: Zombies weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Macro 3-IN-1: Olloclip stellt Makro-Vorsatzlinsen vor

Der iOS-Fotozubehör-Spezialist Olloclip hat ein neues Makro-Vorsatzlinsen-Set präsentiert: Das Macro 3-IN-1 Set für iPhone 5 und iPhone 5s erlaubt Nahaufnahmen im Faktor 7-fach, 14-fach und 21-fach. Bisher gab es das Makro-Set nur für iPhone 4/4s. Vor kurzem hatte Olloclip bereits das 4in1-Sets mit Weitwinkel-, Fisheye-, 10x Makro- und 15x Makrolinse für das iPhone 5s aktualisiert. Das Macro 3-IN-1 ergänzt das Angebot für Fans von Nahaufnahmen. Die Linsen sind speziell beschichtet und korrigieren unter anderem die Kissenverzeichnung aufgrund des Aufnahmewinkels.Beispielfotos sammelt … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: Unibox · E-Mail Client für OS X

Vor knapp vier Wochen hatte ich den E-Mail Client Unibox in einem Review näher vorgestellt.

Nun schiebe ich, in Zusammenarbeit mit den Entwicklern, ein kleines Gewinnspiel hinterher.

VERLOSUNG

Der Entwickler eightloops GmbH hat aptgetupdateDE für ein Gewinnspiel drei Promo Codes von Unibox zur Verfügung gestellt.

Zur Teilnahme kommt erneut Rafflecopter zum Einsatz, bei dem folgende Lose enthalten sind:

  • Frage beantworten
  • aptgetupdateDE bei Facebook folgen
  • aptgetupdateDE bei Twitter folgen

Die Auslosung findet kommenden Montag, den 09.12.2013, statt. Viel Glück!

a Rafflecopter giveaway

Wer die App lieber direkt kaufen, anstatt gewinnen möchte, ist aktuell mit 8,99 Euro dabei. Zur Installation wird OS X 10.8 Mountain Lion vorausgesetzt.

Skeptiker greifen, wie immer, vor dem Kauf zur kostenlosen und zeitlich begrenzten Testversion.

Unibox (AppStore Link) Unibox
Hersteller: eightloops GmbH
Freigabe: 4+4.5
Preis: 8,99 € Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klavier*

Dies ist die einzige App die Ihnen Klavier Melodien mit den Fingern, die Sie auf einem echten Klavier benutzen können, lernt.

Möchten sie lernen wie man ein Lied spielt und Ihre Finger auf gewisser Weise zu trainieren welches Sie zum Klavier spielen vorbereitet?

Spielen Sie das Lied in der App, oder wenn Sie ein richtiges Klavier spielen!!

Mehr als 30 großartige Lieder!!

Bericht von AppAdvice.com- “Sie können stundenlang Lieder üben, Ihre Fähigkeiten zu ehren und nach jedem Ton ein Experte zu werden.”

Download @
App Store
Preis: 2,69 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro mit 12,9“ Display und 2K bzw. 4K Auflösung?

Lange Zeit hielten sich Gerüchte, dass Apple ein kleineres iPad auf den Markt bringen wird. Nachdem Steve Jobs im Januar 2010 das 9,7“ iPad präsentierte, folgte Ende 2012 das iPad mini mit 7,9“ Display. Nun könnte es auf kurz oder lang in die andere Richtung gehen. Seit geraumer Zeit halten sich Gerüchte, nach denen Apple an einem iPad Pro mit 12,9“ Display arbeitet. Nun gesellen sich die nächsten zarten Gerüchte hinzu. Genauer gesagt geht es um die Displayauflösung, 2K und 4K Displays stehen im Raum.

12_9_ipad_render1

Schon seit längerem halten sich Gerüchte, dass Apple an einem iPad Maxi bzw. iPad Pro arbeitet. Es gibt sicherlich zahlreiche Anwendungsbereiche, in denen ein größeres Tablet-Display Sinn macht. Gleichzeitig könnte Apple dem Gerät auch eine höhere Auflösung spendieren. In einem neuen Bericht heißt es, dass Foxconn in Kooperation mit Apple derzeit 5 Testgeräte eines 12,9“ iPad entwickelt. Sowohl eine 2K als auch 4K Auflösung sollen Berücksichtigung finden.

Bei der 2K Auflösung könnte es sich um die bisherige 2048 x 1536 Pixel Auflösung handeln, bei der 4K Auflösung könnte Apple auf 4096 x 3072 Pixel und einem Seitenverhältnis von 4:3 setzen. Wir gehen stark davon aus, dass Apple mit einer größeren Displaygröße und verschiedenen Komponenten experimentiert. Ob und wann ein solches Gerät allerdings auf den Markt kommt, ist ungewiss. In dem Bericht ist von April 2014 die Rede, etwas optimistisch in unseren Augen. Vor ein paar Wochen haben wir euch bereits ein Mockup für ein iPad Maxi bzw. iPad Pro gezeigt. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beckenbauer twittert Samsung-Werbung via iPhone

Kleines Missgeschick der Samsung-Marketing-Abteilung anlässlich des neuen Alien-Werbespots mit bekannten Fußballern wie Messi!

In der Werbung für neue Samsung-Geräte gibt es auch einen Tweet von Franz Beckenbauer, den die Südkoreaner für die PR eingekauft haben. Details der Kampagne, die sich um Aliens und Mönche auf der Ersatzbank dreht, ersparen wir Euch. Nur soviel: Der gute Kaiser, in dem Spot Coach der Aliens, sendete seinen Tweet nicht von einem Galaxy S, sondern von seinem iPhone. AppleInsider hat den Tweet entdeckt:

Beckenbauer Tweet

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sehenswert: So würden Klassische Gemälde heute mit Apple Geräten aussehen

art-x-smart06

Wie würden die Augenblicke alter Gemälde heute aussehen? Dieser Frage ging Nhan Tran nach und begann bekannt Bilder und Gemälde mit modernen Gerätschaften auszustatten, wie z.B oft Macbooks, iPhones oder iPads. Dies dann noch an den künstlerischen Stil angepasst und schon entsteht der Effekt, dass ein gebrochenes iPhone Display wirklich der Auslöser “DES Schreis” war.

Die unheimlich kreative Idee wurde bisher auf einigen Bildern angewendet und sorgt immer wieder für ein Schmunzeln. Veröffentlicht wurden die Bilder auf  Design Faves – eine Sammelstelle für Kunst und Design. Eingebunden haben wir euch einige Vorschau-Bilder die komplette Galerie, bekommt ihr hier zu sehen.

art-x-smart07 art-x-smart10art-x-smart06

Quelle

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hält was es verspicht – iPad Air Smart-Cover im alten Magnetlook

Das iPad 2 war das erste iDevice, welches ein Smart-Cover erhielt. Das Anhaften des Covers durch Magnete war so spektakulär, dass dies sogar in einem eigenen Spot gezeigt wurde. Das bekannte Klicken ist mittlerweile eine Gewohnheit für sich. Das iPad Air erhielt mit der Einführung ein völlig neues Smart-Cover. Die Magnete sind nicht mehr in Metallverschlüssen verbaut, sondern in einer Kunststoffleiste eingelassen. Das bekannte Klicken von Metall auf Metall fällt hier weg – das alte Smart-Cover ist somit schon Nostalgie. Wer auf das bekannte Geräusch und den bekannten Designstil nicht verzichten möchte, für den haben wir etwas.

71Mq79vKLCL. SL1500 e1386158732729 570x397 Hält was es verspicht iPad Air Smart Cover im alten Magnetlook

Das Smart-Cover von iProtect greift den alten Smart-Cover-Stil wieder auf. Das Cover ist passgenau für das iPad Air konzipiert. Die Magnetverschlüsse liegen wieder außerhalb des Covers.

61CJBCXzDPL. SL1500 e1386158961382 570x321 Hält was es verspicht iPad Air Smart Cover im alten Magnetlook

Die Magnete sitzen passgenau, so dass das Smart-Cover die gleichen Funktionen wie das Originale bietet. Hier müssen keinerlei Abstriche gemacht werden – im Gegenteil, denn das altgewohnte Klickgeräusch, beim Anheften des Covers an das iPad, ist wieder zurück. Ein wenig Nostalgie macht sich breit.

71kARlbjIKL. SL1500 e1386159008205 570x518 Hält was es verspicht iPad Air Smart Cover im alten Magnetlook

Auch für Farbenfreunde ist etwas dabei, denn das Cover ist in verschiedenen Farben erhältlich (Weiß, Schwarz, Grau, Rot, Blau, Gelb, Grün, Pink, Orange).

Bei Interesse kann das Zubehör hier bestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Play The Road: VW App liefert am Fahrstil der Nutzer angepasste Musik

In Kooperation mit den Elektronik Experten von Underworld tüftelt VW aktuell an einer ziemlich intelligenten App, welche auf den Fahrer oder besser gesagt auf dessen Fahrstil angepasste Musik liefert. Dabei werden sämtliche Daten, wie die Fahrzeug- Geschwindigkeit, Beschleunigung, Umdrehungen aber auch die Positionsbestimmung und der Beschleunigungssensor, welche das  iPhone ausspuckt, berücksichtigt. Bisher ist die iOS App noch nicht verfügbar. VW testet die Musik App aktuell mit dem GTI und hält dazu bereits einen passenden Werbe-Videoclip bereit.

Play The Road

VW Musik App untermalt Speed mit Beats

Mit der Play The Road Anwendung avanciert der Fahrer eines VW alsbald zu einem Komponisten, der seine eigene Musik kreiert. Geht es auf der Straße zügiger voran, werden die Beats härter. Bei langsameren Fahrten ist die Musik eher mit ruhigeren Sounds bestückt. Kommt es zum Abbiege- Vorgang, erklingen auf einmal Töne die einem Wasserfall ähneln. Am Ende steht dann ein recht stimmiger Soundtrack, der sich hören lassen kann. Ohne noch viel vorweg zu nehmen, empfehlen wir euch nun den Blick auf die folgenden Video-Clips. Wie immer ist auch eure Meinung zu dieser Thematik gefragt. Viel Spaß.

Werbe-Video

Blick hinter die Feature-Kulissen

(via)

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 4.12.13

Produktivität

G-Tasks G-Tasks
Preis: Kostenlos
NOTE NOTE'd
Preis: Kostenlos
Secret Photos+ Secret Photos+
Preis: 2,69 €
Note Record Note Record
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Foto & Video

square HDR square HDR
Preis: 1,79 €
CleverPaint CleverPaint
Preis: Kostenlos
Instawrite 2 Instawrite 2
Preis: Kostenlos
Photomica Photomica
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Smart Stand 712 – Aluminium Ständer,…

Bosvision Ltd.

  neu EUR 14,99

Information

Bildung

Combine math HD Combine math HD
Preis: 0,89 €
AudioMark AudioMark
Preis: Kostenlos

Referenz

Musik

BeatPad BeatPad
Preis: Kostenlos

Reisen

World Flight Pro World Flight Pro
Preis: Kostenlos

Lifestyle

PenSchedular PenSchedular
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

I-Doser Premium I-Doser Premium
Preis: Kostenlos
Birds Chirping! Birds Chirping!
Preis: Kostenlos

Spiele

BLiP BLiP
Preis: Kostenlos
Ninjas - STOLEN SCROLLS Ninjas - STOLEN SCROLLS
Preis: Kostenlos
Montezuma Puzzle 3 Montezuma Puzzle 3
Preis: Kostenlos
Classic Solitaire Pro Classic Solitaire Pro
Preis: Kostenlos
Ninja Fall Down Ninja Fall Down
Preis: Kostenlos
Tank Story 2 Tank Story 2
Preis: Kostenlos
The Wars II Evolution The Wars II Evolution
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs hat die Farbe “Weiß” gehasst

Steve Jobs_resigns

In dem Buch über Jonathan Ive und seine Laufbahn, konnte man nun lesen, das Steve Jobs kein großer Verfechter der Farbe “weiß” für seine Apple-Produkte war. Ive und Jobs sollen sich auch des öfteren gestritten haben welche Farben man  verwenden sollte. Steve Jobs wollte lieber bunte iMacs haben und war schwer zu überzeugen die Farbe “weiß” einzuführen. Es dauerte seine Zeit, aber Jonathan Ive konnte Steve Jobs mit seinen Vorschlägen von “Moon-Gray” und “Moon-White” überzeugen.

Wenn man nun in die Vergangenheit schaut hätte die damalige iPod-Serie keinen Erfolg gehabt, hätte man sich bei den Farben an Jobs gehalten. Für den erfolg waren die weißen Kopfhörer ausschlaggebend. So sieht man, dass der große Erfolg nicht nur von Steve Jobs allein kaum, nein viele Ideen flossen zusammen und oft wollte Jobs sogar genau das Gegenteil.

Quelle

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacUpdate stellt neues Softwarebundle vor

MacUpdate hat den Startschuss für ein neues Softwarebundle (Partnerlink) gegeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Datenverbrauch ganz einfach messen und so nicht über das Vertragslimit kommen

DataMan Next IconIch verzweifle ja schon fast an den Größen der aktuellen Apps und stoße auch immer wieder an die Speichergrenzen meiner Geräte. Dazu kommt aber noch, dass ja auch zunehmend mehr Apps eifrig Daten ins Internet schicken, oder downloaden. Typisches Beispiel sind Die Simpsons, die regelmäßig mal eben 400 MB (!) Daten runterladen. Und die ganzen Online-Spiele müssen sich natürlich ständig mit ihren Servern austauschen. Da findet mittlerweile ein Dauerdatenverkehr statt, der sich ziemlich aufsummiert. Ist man im WLAN, merkt man das garnicht so, geht man aber raus und ist unterwegs, kann das schon interessant werden. Ganz wichtig sind in diesem Zusammenhang auch die vielen Apps aus den Sozialen Netzwerken, Bilderdiensten und Cloud-Anbietern. Gerade facebook zieht ziemlich konstant Daten, wenn man die App nutzt oder auch nur im Hintergrund offen hat.

Doch wie kann man das sehen? Wie messe ich die Datenströme? Das geht mit der heute kostenlosen App DataMan Next: Track Data Usage In Real Time ganz einfach. Die grafisch sehr nett gemachte App im iOS 7 Design trackt Deinen Datenverbrauch mit – und dass nicht nur mobil, sondern auch im WLAN-Netz. Nach der Einrichtung beim ersten Start, wo Du Abrechnungsinterwall und Inklusivvolumen auswählst, zeigt Dir die App fortlaufend, wieviel Prozent Deines erlaubten Datenvolumens Du schon verbraucht hast. In den Einstellungen, die Du über den Wisch nach links aufrufst, kannst Du die Darstellung nach Deinen Wünschen anpassen.

Wenn Dir diese Funktionalität nicht ausreicht und Du noch viel genauer sehen willst, welche App wieviel Daten verbraucht und wo das geschehen ist, dann hilft Dir DataMan Pro bei der genaueren Analyse. Hier gibts auch Warnmeldungen per Push und eine Prozentanzeige im App-Icon. Der Hauptunterschied ist aber, dass Du die größten Datenfresser identifizieren kannst. Diese Pro-Version kostet derzeit als Universal-App 4,49 Euro.

DataMan Next: Track Data Usage In Real Time läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus) ab iOS 7, braucht nur 0,3 MB Speicherplatz und kostet normal 1,79 Euro. Buis morgen früh ist die App kostenlos. Die App ist in englischer Sprache, was aber nur beim Einrichten auffällt.

DataMan Next

Das Datenvolumen (mobil und WLAN) immer im Blick: Der DataMan notiert fleissig mit, was man so verbraucht und erstellt auch monatliche Auswertungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LEGO-Ideenportal Cuusoo: “Apple Store Regent Street” sucht Unterstützer

iconCuusoo ist eine Art Kickstarter für LEGO. Auf der Plattform könnt ihr eigene LEGO-Projekte vorstellen und die Seitenbesucher geben bei Gefallen ihre Stimme dafür ab. Werden 10.000 Stimmen für ein Projekt erreicht, schaut sich LEGO die Idee genauer an und macht unter Umständen ein echtes LEGO-Set [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tragbare Devices: Marktanteile steigen weiter

iwatch-edgar-5

Der Markt rund um den klassischen PC wird immer schwächer, wodurch natürlich auch die Absatzzahlen weiter zurückgehen. Drei Jahre in Folge waren die Verkäufe nun rückläufig und die klassischen PC-Hersteller kommen immer mehr ins Strudeln. Sie sind gezwungen, sich auf einen anderen Markt zu konzentrieren. Natürlich stellt sich die Frage, auf welchen Bereich die Kunden nun gehen und welche Branche sich gerade im Aufwind befindet. Es ist keine Überraschung, dass Smarpthones und Tabltes immer noch den größten Zuwachs genießen und dies wird auch die nächsten Jahre so bleiben. Es kristallisiert sich aber eine Sparte heraus, die auch ein ordentliches Wachstum verbucht.

Wearable-Devices
Uhren wie die Pebble-Watch, oder die Samsung Galaxy Gear sind immer mehr im Kommen und werden von den Kunden immer besser angenommen. Zwar stellten die Analysten gerade fest, dass die Galaxy Gear immer noch schlecht am Markt positioniert ist, dennoch gehen sie davon aus, dass die Geräte in der Zukunft immer beliebter werden. Wir werden den Trend natürlich weiter verfolgen und auch die Entwicklungen rund um die iWatch von Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

bluespot: Kostenlose City-Guides für sieben deutsche Städte in tollem Look

Falls ihr in diesem Jahr noch einen kleinen Städtetrip innerhalb Deutschlands plant, könnten die bluespot City Guides ein praktischer Begleiter sein.

Bluespot City Guide 2Bluespot City Guide 1Bluespot City Guide 3Bluespot City Guide 4

Seit Ende November gibt es beim bluespot City Guide (App Store-Link) wieder spannende Neuigkeiten. Die Universal-App für iPhone und iPad wurde vor einigen Tagen aktualisiert und optisch und technisch an iOS 7 angepasst. Außerdem hat man ab sofort zu jeder der sieben Städten ein eigenes CityMag, also quasi ein Magazin in der App. Damit gibt es noch mehr spannende Themen und Reise-Informationen zu den einzelnen Orten.

Der Start wird dem Nutzer nach dem knapp 50 MB großen Download leicht gemacht: Im Hauptmenü wählt man zunächst die gewünschte Stadt aus. Hier hat man dann die Möglichkeit, den Reiseführer online anzusehen oder alle Daten auf dem Gerät zu speichern. Im Beispiel von Berlin sind das rund 90 MB – und keine große Hürde.

Hat man eine Stadt ausgewählt, hat man auf der neu gestalteten Startseite die Wahl zwischen den CityInfos mit Spots, Touren und Citytools oder dem neuen CityMag. Ich habe natürlich gleich mal geschaut, was es in meiner Region gibt und “Kulinarisches Dortmund” gefunden. Hier findet man nicht nur Informationen über die Ruhrgebiets-Currywurst, sondern auch umfangreiche Artikel über die Brauereien Dortmunds oder den legendären Bergmann-Kiosk.

Neben den normalen Reise-Infos, die man in den bluespot City Guides wie in anderen Reiseführer-Apps nachschlagen kann, gibt es auch praktische Werkzeuge. In Berlin gibt es beispielweise einen QR-Scanner, mit dem man sich an Haltestellen die aktuellen Abfahrtszeiten anzeigen lassen kann. Ein nettes Gimmick, auch wenn das natürlich mit jeder handelsüblichen QR-App funktioniert. Neben City-Toiletten und Taxiruf findet man hier auch Buttons für Hotels, City Bikes oder Nahverkehrstickets, wobei teilweise externe (mobile) Webseiten eingebunden werden.

Natürlich gibt es aber – wie bereits erwähnt – auch klassische Informationen: Dabei bieten die bluespot City Guides nicht nur viele Filter wie Kategorien (Restaurants, Museen, Attraktionen) oder Entfernungsangaben, sondern viele Bilder und Beschreibungen zu den einzelnen Einträgen. So kann man sich mit einem Klick über ein Restaurant informieren, hier werden sogar Adresse, Telefonnummern und Weblinks eingebunden – übersichtlicher und einfacher kann man es kaum machen. Natürlich kann man den ausgewählten Ort auch auf der Karte anzeigen lassen.

Klasse finde ich auch die kleinen Touren, die man in jeder Stadt finden. In Düsseldorf steht unter anderem eine Kneipen-Tour an, in Münster steht neben anderen Touren eine historische Tour durch den Stadtkern bereit. Bei allen Touren werden mehrere Spots abgeklappert, die meist in fußläufiger Entfernung liegen.

Für eine kostenlose App bietet der bluespot City Guide jedenfalls eine Fülle an Informationen und muss sich vor Bezahl-Apps nicht verstecken. Im Anschluss listen wir euch noch einmal die einzelnen Städte auf, die man jeweils auch als separate Apps laden kann. Wir würden uns wünschen, wenn die Entwickler bald noch mehr Städte anbieten würden.

Die bluespot City Guides im Überblick

Der Artikel bluespot: Kostenlose City-Guides für sieben deutsche Städte in tollem Look erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Werbespot] Amazon vergleicht Kindle Fire HDX mit iPad Air

Die Amazon-Werbeabteilung scheint es förmlich auf den Konkurrenten Apple abgesehen zu haben. Wir können uns bei den letzten Werbespots an keinen erinnern, in dem mal NICHT gegen iPad & Co. geschossen wurde. Da die Spots gut anzukommen scheinen, folgt auch schon der nächste Spot auf dem Fuße: Diesmal ist es das Kindle Fire HDX, welches schneller, leichter, hochauflösender, also insgesamt BESSER, und vor allem BILLIGER sein soll als das iPad Air. 

In dem Spot wird Apple Marketing-Chef Jony Ive parodiert, welcher bei Apple für die Produktpräsentation in den firmeneigenen Werbespots zuständig ist. Der Amazon-Imitator versucht eher schlecht als recht, das Kindle Fire HDX zu bewerben und die “viel besseren” Funktionen herauszustellen.

 

Was haltet ihr von dem Spot?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple soll 12,9 Zoll-iPad mit 2K- und 4K-Auflösung für 2014 in Betracht ziehen

ipad-air-von-appleIn der Gerüchteküche schießt man sich zunehmend auf das größere iPad Pro und dessen Release in 2014 ein. Ganz aktuell gibt es jetzt einen weiteren Bericht, laut dem Apple sogar zwei Versionen des Gerätes für das kommende Jahr in Betracht ziehen soll und zwar eine mit 2K- und eine mit 4K-Auflösung. Unter Berufung auf “PadNews” [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S mit Vertrag bei Base ab sofort verfügbar

Seit Ende September bieten die Deutsche Telekom, Vodafone und o2 das iPhone 5S an. Nun ist auch Base mit von der Partie und offeriert das iPhone 5S mit Vertrag. Gute Nachrichten somit für Kunden, die auf das iPhone 5S mit Vertrag bei Base gewartet haben, das Gerät ist ab sofort verfügbar.

base04122013

Apple hat das iPhone 5S im September dieses Jahres vorgestellt und auf den Markt gebracht. Das Gerät verfügt über ein 4“ Retina Display mit 1136 x 640 Pixel, A7 64-Bit Chip, M7 Motion Coprozessor, Fingerabdrucksensor Touch ID, FaceTime HD Frontkamera, 8MP iSight Kamera, WiFI, LTE, Bluetooth 4.0 und vieles mehr.

Base kombiniert das iPhone 5S mit dem Tarif Base All-In. Base All In bietet euch eine Telefon-Flat ins dt. Festnetz und in alle dt. Handynetze, eine SMS-Flat, eine Datenflat (500MB HIghspeed-Volumen mit bis zu 42MBit/s), Festnetzrufnummer und Base Cloud 5GB.

Für die Base All-In Allnet-Flat berechnet Base monatlich 30 Euro. Für das iPhone 5S werden monatlich 25 Euro fällig, so dass ich monatlich für beides zusammen 55 Euro berappen müsst. Für das iPhone 5S mit Vertrag (16GB) werden einmalig 279 Euro fällig.

Gute Nachrichten für alle, die das iPhone 5S mit Vertrag online bei Base bestellen. Online-Besteller erhalten insgesamt 90 Euro Rabatt. Kunden haben die Wahl zwischen dem iPhone 5S weiß, iPhone 5S gold und iPhone 5S spacegrau. Für alle drei Modelle spricht Base von einer Lieferzeit zwischen 2 und 4 Tagen.

Hier gibt es das iPhone 5S mit Vertrag bei Base

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Webmaster-Tools zeigen jetzt Smartphone Crawling-Fehler an

Google Webmaster Tools Smartphone Crawling-Fehler
Google hat den eigenen Webmaster Tools ein neues Feature hinzugefügt: Es werden nun auch Crawling-Fehler für Smartphones angezeigt. Der Suchmaschinenanbieter weist explizit darauf hin, dass diese Fehler explizit das Ranking der Website verschlechtern können. Es ist gut und wichtig, die Crawling-Fehler der eigenen Website im Blick zu haben. Das gilt für mobile Webseiten besonders, denn Google hat diese vor einigen Monaten zum Ranking-Kriterium erklärt. Um Webmastern ein wenig Hilfestellung zu (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blek: grandioses Line-Drawing-Puzzle im minimalistischen Look

Am gestrigen Tag hat der österreichische Indie-Entwickler Denis Mikan sein neues Puzzlespiel Blek (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Aktuell gibt es die 2,69€ teure App lediglich für das iPad, eine iPhone-Version soll aber im Januar folgen. Der Download ist gerade einmal 24 Megabyte groß und - soviel wollen wir schon einmal vorwegnehmen - lohnt aus unserer Sicht auf jeden Fall. Denn Blek (AppStore) gehört wieder in diese Kategorie der prinzipiell simpel gestalteten, aber schwierig zu meisternden Knobelspiele, die uns besonders gut gefallen. Aktuell bietet das Spiel 60 Level (weitere sollen folgen), in denen du auf dem weiß eingefärbten Screen mal mehr, mal weniger farbige Punkte siehst. weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deezer: Premium für Musik-Streaming 40 % reduziert

Musikstreaming ist beliebt: Spotify und rdio verlangen für ihre Premium-Dienste derzeit 9,99 Euro. Doch es geht auch günstiger!

Deezer ist ein vergleichbarer Dienst. 30 Millionen Titel befinden sich nach Angaben von Deezer stream-breit im Archiv. Unter deezer.com/offers gibt es nun bis 31. Dezember ein Weihnachts-Angebot: Die komplette Web- und Mobile-Nutzung via Deezer-App ist 40 % reduziert. Statt 9,99 Euro zahlt Ihr pro Monat nur 5,99 Euro – hier geht’s zum Angebot.

Deezer Deezer
(1197)
Gratis (iPhone, 15 MB)
Deezer HD Deezer HD
(151)
Gratis (iPad, 19 MB)

Deezer Angebot

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt OS X 10.9.1 Build 13B40 für Entwickler zum Download frei

osx1091-13B40Apple hat vor wenigen Stunden eine neue Beta-Build von OS X 10.9.1 für Entwickler zum Download freigegeben. Diese trägt die Versionsnummer 13B40 und bringt einige kleinere Änderungen am kommenden Wartungsupdate mit sich, wie “Appleinsider” berichtet und man der folgenden Grafik entnehmen kann. Vor zwei Wochen war die letzten Entwicklerversion von OS X 10.9.1 erschienen. Wie [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Höhenmesser

Der Altimeter funktioniert nur im Freien korrekt, da sonst kein GPS signal verfügbar ist!

Wichtig!! Sie müssen der App den Zugriff auf den Ortungsdienst geben!!

Funktionsweise und was Sie wissen sollten bevor Sie den Altimeter nutzen:
Der Altimeter schaut in einer Online-Datenbank anhand der GPS-Kordinaten auf welcher Höhe sich Ihr Standpunkt befindet. Die Datenbank hat eine Rasterung von 90x90m. (+-10m Abweichung bei optimalem Signal)

Sie werden also nicht auf einem Gebäude eine genaue Messung durchführen können, da die Daten die topografischen Höhen beinhaltet. Optional können Sie aber den Webservice deaktiveren und das iPhone errechnet anhand des integrierten GPS-Chips Ihre Höhe. Dies ist aber meist mit Vorsicht zu geniesen und kann von iPhone zu iPhone varieren (+-50m)

iPhone Altimeter ist ein GPS und Web basierter Höhenmesser.

iPhone Altimeter funktioniert mit 3g, 3gs und dem iPhone 4.

Aktivieren Sie den Lokalisierungs-Service für einen korrekten Betrieb!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Tombstone

Tombstone
George Pan Cosmatos

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Western

George P. Cosmatos präsentiert den starbesetzten, actiongeladenen Westernepos TOMBSTONE über die legendäre Fehde zwischen den Brüdern Earp und einer organisierten Bande von Verbrechern, den "Cowboys". Der ehemalige U.S. Marshall Wyatt Earp (Kurt Russell) bricht mit seinen Brüdern Virgil und Morgan, sowie deren Freund Doc Holliday (Val Kilmer) auf, um sich in dem kleinen Städtchen Tombstone zur Ruhe zu setzen. Doch der Friede wird jäh gestört, als die "Cowboys" in die Stadt einfallen und dort Unruhe stiften. Es kommt zu einem bitteren Kampf auf Leben und Tod, der schließlich in der legendären Schießerei am O.K. Corral gipfelt.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 14 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infuse 2.0 veröffentlicht: Ist das die neue Mediaplayer-Referenz?

Firecore hat Version 2 der Video-App Infuse für iOS vorgestellt, die eine Menge neuer Möglichkeiten bietet. Dazu ist die App in der Grundversion ab sofort kostenlos, ein Pro-Upgrade bringt eine erweitere Unterstützung für Videoformate, Streaming von Netzwerk-Geräten und ausgedehnten AirPlay-Support. Infuse 2.0 wurde an iOS 7 angepasst und für an das iPhone-5-Format angepasst.Der alternative Mediaplayer Infuse ist in Version 2.0 angekommen. Mit der Aktualisierung kommt ein neues Design und eine Reihe neuer Optionen, die den Player zur Referenz-App machen können.Wie von Firecore … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhält Patent für Gesichtserkennung zugesprochen

Das US-Patentamt hat Apple ein neues Patent zur Gesichtserkennung zugesprochen. Das Patent mit der Nummer «8,600,120» und dem Titel «Personal computing device control using face detection and recognition» beschreibt eine Technologie, dank welcher ein elektronisches Gerät ein Gesicht automatisch dem Anwender zuordnen kann. Die von Apple patentierte Technologie soll nicht nur die Sicherheit erhöhen, sondern auch den Umgang mit dem elektronischen Gerät vereinfachen.

Apple beschreibt im Patentantrag die Nachteile, welche die aktuellen Authorisierungs-Technologien mit sich bringen. So müssen passwortgeschützte Geräte mit dem Kennwort entsperrt werden, was den Arbeitsfluss behindert. Zudem kann mit der Eingabe des Passwortes der Nutzer nicht eindeutig zugeordnet werden.

Das von Apple eingereichte Patent besteht aus drei Teilen. Zum einen muss das Gesicht von einer Kamera erkannt werden. Dabei werden gemäss der Patentschrift in der Regel mehrere Fotos des Nutzers aufgenommen. Die aufgenommenen Bilder werden mit vordefinierten Mustern kategorisiert und elektronisch aufbereitet. Beispielsweise könnte die Software automatisch die Gesichtsproportionen oder andere Merkmale erkennen.
Zum zweiten wird das fotografierte Gesicht mit den hinterlegten Informationen abgeglichen. Dazu muss von jedem autorisierten Nutzer ein Datensatz mit den Merkmalen des Gesichts hinterlegt worden sein. In einem dritten Schritt wird das Gerät entweder entsperrt, weil das Gesicht erkannt worden ist oder das Gerät verbleibt im gesicherten Modus. Im Patent wird detailliert beschrieben, welche Merkmale für die Erkennung des Gesichts von Bedeutung sind.

Als Anwendungsbeispiel für die neue Technologie nennt Apple den Empfang eines Anrufs. Künftig könnte lediglich der Klingelton abgespielt werden und der Bildschirm schwarz bleiben, solange das Gesicht des Nutzers nicht erkannt worden ist. Vom Patent ebenfalls profitieren könnte die Mail-App. Eine empfangene Nachricht kann so lange verborgen bleiben, bis das Gerät den autorisierten Nutzer erkennt.

Nach der Erteilung von Patenten ist es immer schwierig abzuschätzen, ob die eingetragene Technologie überhaupt je zur Anwendung kommen wird. Insbesondere IT-Firmen schützten alle möglichen Ideen, um auf künftige Veränderungen vorbereitet zu sein.
Eine zeitnahe Implementierung des Patents würde allerdings ins Konzept von Apple passen. Bereits mit der Veröffentlichung des iPhone 5s wurde die Touch ID eingeführt. Mit dem Fingerabdruck-Sensor kann das iPhone 5s ohne die Eingabe eines Passwortes entsperrt werden, was den Komfort und die Sicherheit erhöht. Eine ausgereifte Gesichtserkennungs-Technologie könnte dieselben Vorteile bieten. 
Apple hat zudem in der letzten Woche die Übernahme des Kinect-Entwicklers «PrimeSense» offiziell bestätigt. Das Unternehmen ist auf die Entwicklung von Bewegungssensoren spezialisiert. Dabei werden die Daten einer klassischen Digitalkamera mit den Informationen eines Infrarotsensors verbunden. Auch die von PrimeSense entwickelten Technologien könnten Apple als Grundlage für eine Gesichtserkennungs-Funktion dienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Deal mit China Mobile könnte Apple laut Analyst bis zu 10 Milliarden US-Dollar Umsatzsteigerung pro Jahr bringen

iphone-5sAb dem 18. Dezember 2013 könnte China Mobile nach jahrelangen Verhandlungen mit Apple endlich auch das iPhone anbieten. Es handelt sich bei dem Unternehmen um den weltweit größten Provider, der sage und schreibe über 700 Millionen Kunden in seinem Bestand haben soll. Für Apple könnte dies eine deutliche Umsatzsteigerung bedeuten. Wie deutlich, darüber hat sich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Price-Matching beim iPhone und iPad: Apple Stores ziehen bei günstigeren Preisen mit

„Tiefpreisgarantie“ heißt es wohl hierzulande, wenn ein Händler das Angebot eines anderen halten oder sogar toppen will. Bei den gut verfügbaren iPhone 5c und iPad Air macht Apple das unter bestimmten Bedingungen und in gewissem Rahmen jetzt mit - auch hier in Deutschland. Wir haben nachgefragt.Ob als Sonderaktion für die Feiertage oder als ständige Einrichtung, wird sich noch herausstellen müssen. Doch seit dem vergangenen Black-Friday-Wochenende häufen sich aus den US-amerikanischen Apple Stores die Berichte von Rabatten auf das iPhone 5c und das iPad Air bei Vorlage eines günstigeren … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Supermärkte manipulieren: Uni-Projekt “Sparpionier” sorgt für Waffengleichheit

pionierIhr kennt die im App Store angebotenen Prospekt-Applikationen. Anwendungen, wie das von der Axel Springer AG betriebenen “KaufDa” suggerieren euch beim Auffinden preiswerter Einzelhandels-Angebote behilflich zu sein – unterm Strich verteilen die virtuellen Postwurfsendungen jedoch nur die Message der großen Händler: “Hier, unser Prospekt, jetzt gebt uns [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCare · CleanMyMac rip-off im Mac App Store veröffentlicht

Nach DaisyDisk hat es nun auch CleanMyMac (unser Review) erwischt.

Gestern Abend wurde mit iCare ein Clone dieser von mir sehr geschätzten Wartungsapp im MAS veröffentlicht.

Bildschirmfoto 2013-12-04 um 10.12.23-minishadow

Die Oberfläche, sprich Layout, Farbauswahl und Fonts, sind dem Original extrem ähnlich. Auch funktional sind kaum Unterschiede auszumachen…

Bildschirmfoto 2013-12-04 um 10.11.29

Es bleibt abzuwarten wie CleanMyMac Entwickler MacPaw reagiert.

iCare (AppStore Link) iCare
Hersteller: chen yuhua
Freigabe: 4+4
Preis: Gratis Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PayPal bietet digitale iTunes-Karten an

Aus Sicherheitsbedenken scheuen viele die Möglichkeit der Hinterlegung einer Kreditkarte oder das Nutzen von Click&Buy in ihrem iTunes-Account. Ausgewichen wird dann auf die iTunes-Karten, die mittlerweile in vielen Geschäften zum Kauf bereit liegen. Gerne werden dann noch die entsprechenden Sonderangebote genutzt, bei diesen die Guthabenkarten vergünstigt angeboten werden. Diese Aktionen findet ihr auch regelmäßig in unserem Sammelthread - ein abonnieren dieses Threads schadet nicht.

Grundsätzlich ist die Beschaffung dieser iTunes-Karten auf Grund der diversen Einkaufsmöglichkeiten daher kein Problem. Außerhalb der Öffnungszeiten oder aus Bequemlichkeit hat der ein oder andere vielleicht schon einmal über eine Online-Bestellung nachgedacht, Fragen dazu gab es hier bereits jedenfalls. In den USA bietet diesen Service nun ein bekanntes Unternehmen an: PayPal. Unter der Adresse https://www.paypal-gifts.com/us können digitale iTunes-Codes gekauft werden. Ein entsprechendes deutsches Pendant ist aber scheinbar bereits geplant. Derzeit erhält man unter der Internetseite eine Fehlermeldung, Mac & i ist ein vorübergehender Zugriff jedoch schon gelungen. Das Verschenken von iTunes-Guthaben ist ebenfalls möglich. PayPal überprüft jedoch das Land, in dem ihr registriert seid, das Bestellen von Guthaben für den amerikanischen Store ist somit nicht möglich. Für den kurzfristigen Kauf jedoch eine nette Sache, sofern sie denn tatsächlich in Deutschland eingeführt wird.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Portables MIDI-Keyboard mit Lightning-Anschluss

IK Multimedia hat mit dem "iRig Keys with Lightning" ein kompaktes Musikinstrument für Besitzer aktuelle iOS-Geräte vorgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erneut Gerüchte zu größerem iPad-Display mit 12,9 Zoll

Apple überraschte bei der Präsentation der neuen iPads im Oktober mit einem neuen Namen – aus dem ‚iPad‘ wurde das ‚iPad Air‘. Seitdem verdichten sich die Gerüchte, Apple plane für 2014 ein größeres ‚iPad Pro‘ mit 12,9 Zoll. Neue Nahrung erhalten die Spekulationen nun durch einen Bericht, wonach Apple bereits verschiedene Display-Varianten teste. Foxconn habe fünf verschiedene Displays mit Auf ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Readdle frischt PDF Expert auf

Das Dokumentenwerkzeug ist in Version 5 als neue App verfügbar, wurde an iOS 7 angepasst und bringt einen verbesserten Filemanager.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grafik: iOS bietet deutlich länger Support als Android

Eine neue Untersuchung zeigt, dass Apple-Geräte im Vergleich zu Android die frischen Betriebssystem-Updates deutlich länger unterstützen.

Nehmen wir das iPhone 3GS: Hier war es möglich, fünf Jahre lang die neueste iOS-Software aufzuspielen. Beim iPhone 4 – siehe Grafik – sind es bereits über vier Jahre. Im Vergleich dazu sieht es bei Android-Flaggschiffen eindeutig schlechter aus: Schon nach kurzer Zeit ist die neueste Software nicht mehr mit den Premium-Smartphones kompatibel. Hier die Ergebnisse (bitte zum Vergrößern anklicken):

iOS Android Support fuer Smartphones fidlee.com

(via fidlee)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 6 mit Saphirglas

Was schon seit geraumer Zeit die Gerüchteküche anheizt, nimmt nun langsam Gestalt an. Apple verzichtet beim heiß erwarteten iPhone 6 auf das bisher verwendete Gorilla-Glas von Hersteller Corning und setzt bei den neuen Displays auf Saphirglas! Dafür spricht jedenfalls die aktuelle Nachricht, dass Apple in seinem “Raumschiff” in Cupertino an einer neuen Glastechnologie arbeiten möchte [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer USB-Stecker geplant

In einer Pressemitteilung hat die USB 3.0 Promoter Group die Entwicklung eines neuen Steckers angekündigt. Dieser soll sich mit der einen wie der anderen Seite nach oben in den Anschluss führen lassen. Zusammen mit dem schnelleren USB 3.1 soll der neue "USB Type-C"-Stecker im kommenden Jahr standardisiert werden. Die Größe des neuen Steckers orientiert sich am bisherigen "USB Micro-B", wie er ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.9.1 Build 13B40: Entwickler erhalten Zugriff auf neue Vorabversion

Knapp drei Wochen nach dem ersten öffentlichen Build 13B27 und zwei Wochen nach dem darauf folgenden 13B35 stellt Apple seinen eingetragenen Entwicklern jetzt die neueste Überarbeitung von Mavericks zum ausgiebigen Testen zur Verfügung. Das Hauptaugenmerk liegt weiterhin auf der Apple-App „Mail“.Es geht stetig voran mit OS X 10.9.1, von dem zu erhoffen ist, dass es noch dieses Jahr die Anwender erreicht. Nach dem seit Markteinführung von Mavericks schnell nachgeschobenen Patch für Mail, bleibt diese App besonders im Zusammenspiel mit Gmail weiter im Fokus der Tester. Gleich drei der fünf … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ladestation für fünf iOS-Geräte

Mit Griffins PowerDock 5 können Besitzer mehrerer iPads, iPhones oder iPod-touch-Modelle diese gleichzeitig mit Strom versorgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro soll mit 2K und sogar 4K-Display erscheinen

13.11.03-iPad-Stack

Das iPad Pro oder auch iPad mit 12,9-Zoll soll bereits Anfang 2014 auf den Markt kommen und die iPad-Flotte von Apple nochmals um ein Gerät bereichern, welches sich an die Pro-Tablet-Nutzer richtet. Laut neuesten Medienberichten ist Apple mit der Entwicklung wieder einen Schritt vorangekommen und man sei dabei, sowohl 2K als auch 4K-Displays für das iPad Pro zu testen. Apple soll bereits bei Foxconn gewesen sein, um die Fertigungsstraßen für die ersten Modelle zu besprechen. Grundsätzlich wird zuerst das 2K-Modell auf den Markt kommen, um zu sehen, welche Resonanz von den Kunden zu erwarten ist.

Später kommt das 4K-Modell
Sollte der Erfolg des Tablets ersichtlich sein, wird man im späteren Verlauf auch ein 4K-Display für das iPad Pro fertigen und ausliefern. Ob es dann zwei verschiedenen Modelle geben wird, ist noch nicht klar. Dennoch kann man davon ausgehen, dass in diesem Jahr 2 unterschiedliche iPad Pro-Geräte auf den Markt kommen, so die Gerüchteküche. Ob die Informationen diesbezüglich nun stimmig sind oder nicht, kann noch nicht abgeschätzt werden. Ein möglicher Verkaufsstart im ersten oder zweiten Quartal ist aber durchaus denkbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Weißer USB-Lade-Stecker

iGadget-Tipp: Weißer USB-Lade-Stecker ab 1.00 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Sieht irgendwie aus wie Apples-Original...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Ember – Capture, Organise and Share

Ember macht es unglaublich einfach, die Dinge, die Sie inspirieren, einzufangen, zu organisieren und und zu teilen.

Machen Sie ein Foto von einer Schrift, die Sie lieben, einen Screenshot von Ihrer Lieblingsapp, oder importieren Sie Fotos aus Ihren Aufnahmen.

Kreieren Sie Collections aus ähnlichen Dingen – wie wäre es beispielsweise mit „Meine Traumküche” – und während Sie Tags und andere Informationen zu Ihren Bildern hinzufügen, erstellen Sie Smart Collections – beispielsweise „Bilder, die mit „Küche”, getagt sindderen Primärfarbe „Weiß” ist. Es gibt hunderte atemberaubende Arten, Ember zu verwenden – entdecken Sie Ihre eigene Art, und synchronisieren Sie zwischen Ihrem iPhone, iPad und Mac mittels iCloud.

Wir stehen mit Ember für iOS noch am Anfang, und in zukünftigen Updates werden Ihnen kraftvolle neue Funktionen zum Kauf verfügbar stehen – jedoch werden Sie die Dinge, die Sie inspirieren immer kostenlos einfangen, organisieren und bearbeiten können.

24 Stunden am Tag geöffnet: Der Fressnapf-Online-Shop!

Ember funktioniert am besten mit Geräten mit iCloud, und wurde so konzipiert, um mit der Mac-Version von Ember zu funktionieren – welche separat im Mac App Store verfügbar ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.9.1 Beta 3 steht für Entwickler bereit (Update)

In der Nacht zu heute ist Apple den nächsten Schritt in Richtung finaler Version von OS X Mavericks 10.9.1 gegangen. Der Hersteller aus Cupertino hat die dritte Beta zu OS X 10.9.1 freigegeben. Eingetragene Entwickler können OS X 10.9.1 Build 13B40 aus dem Apple Dev Center laden.

osx1091b3

Laut Update-Beschreibung kümmert sich Apple um die Stabilität und Kompatibilität eures Macs, neue Funktion dürft ihr nicht erwarten. Das kommende OS X 10.9.1 wird allen Anwendern empfohlen und verbessert den Gmail-Support in OS X Mail, die Zuverlässigkeit von intelligenten Ordnern sowie die Suche in Mail, behebt ein Problem im Zusammenhang mit Kontaktgruppen in Mail und kümmert sich um VoiceOver sowie SharedLinks (Safari).

Apple bittet seine Entwickler nach wie vor sich auf Mail, Safari, Grafiktreiber und VoiceOver zu konzentrieren. Wann die finale Version von OS X 10.9.1 bereit stehen wird, ist nicht bekannt. Nach der Freigabe von OS X Mavericks im Oktober hatte Apple bereits zwei kleine Updates für Mail und iBooks nachgereicht. Mitte November erschien die erste Beta zu OS X 10.9.1, die zweite Beta folgte wenige Tage später. Wir gehen davon aus, dass OS X 10.9.1 noch diesen Monat erscheint. (via)

Update 18:50 Uhr: Die Kollegen von 9to5Mac haben noch ein paar weitere Informationen zum kommenden OS X 10.9.1 Update in Erfahrung bringen können. Demnach dürfte es nicht mehr lange dauern, bis Apple die finale Version des ersten großen Updates zu OS X Mavericks als Download bereit stellt. Apple hat die heute freigegebene Build 13B40 intern an AppleCare Mitarbeiter verteilt. Dies ist ein Zeichen dafür, dass die finale Version in Kürze erscheint. Mitarbeiter sollen sich bereits mit dem kommenden Update vertraut machen, um Kundenanfragen beantworten zu können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wer startet schneller? Alle iPads im Geschwindigkeitsvergleich [Video]

ipad-iconKaum zu glauben, Apple hat mit den neuen iPads Air und Mini Retina insgesamt bereits sieben iPad-Modelle an den Start gebracht. Die US-Webseite iClarified hat die komplette iPad-Riege bei einem Geschwindigkeitstest gegeneinander antreten lassen. Welches Modell startet am schnellsten? (Direktlink zum Video) Erwartungsgemäß liegt das iPad Air knapp vor dem neuen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S und iPhone 5C: Neuer Hinweis auf zeitnahen Release bei China Mobile

iphone-5s-5c-reservierung-china-mobileLetzten Meldungen zufolge soll China Mobile, der weltweit größte Provider, am 18. Dezember 2013 das iPhone 5S und das iPhone 5C einführen. Bis dato führt der Mobilfunkanbieter das iPhone von Apple noch nicht in seinem Sortiment, jedoch sollen sich die beiden Unternehmen nach enorm langen Verhandlungen endlich einig geworden sein und der Verkauf nun zeitnah [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Digitale iTunes-Codes per PayPal

Der Bezahldienst verkauft nun über seine Website Guthaben für Apples Inhalteangebot. Es wird strikt nach Land getrennt, die deutsche Version funktioniert derzeit nur sporadisch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Updates: Remote Desktop 3.7.1 und weitere Beta von OS X 10.9.1

Apple hat in der Nacht zum Mittwoch zwei Updates vorgelegt – eines für Normalnutzer, eines für Entwickler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lesetipps: Blackberry-Lebenszeichen, Apple-Übernahmen und mehr

Blackberry lebt! Das ist die Botschaft des offenen Briefes an seine Kunden. Zuvor gab es häufig Meldungen über ein nahendes Ende des Konzern.

Die Ankündigung, dass BlackBerry zum Verkauf steht, ist vom Tisch. Wir sind weiterhin da und werden es auch bleiben. [...] Kurz gesagt: Die Meldungen über ein Ende von BlackBerry sind schlicht und einfach aus der Luft gegriffen. [...]

Hier findet ihr das Schreiben, sogar in deutscher Nachlese.

1386148856 Lesetipps: Blackberry Lebenszeichen, Apple Übernahmen und mehr

Nur 4 Prozent der Sprachen, die es weltweit gibt, werden online verwendet. Welche Gründe das hat und wie die Studie das messen konnte, lest ihr bei Priceonomics.

[...] Die Leute aus aller Welt sprechen über 6000 Sprachen. Die Herausforderung, die wir uns stellen mussten, was, wie man herausfindet, welche Sprache den Sprung ins digitale Zeitalter gefunden hat. [...]

Die Apple-Übernahmen in diesem Jahr häufen sich. Zuletzt schlug der Konzern bei Topsy zu. Maureen Farell hat in einem sehr lesenswerten Beitrag alle (bekannten) Übernahmen vom iKonzern in diesem Jahr zusammengefasst.

Der letzte Einkauf von Apple, Topsy, wirft einige Fragen in Bezug auf die Verwendung auf. John Battelle hat in seinem eigenen Blog erörtert, was Apple mit dem Dienst anstellen könnte.

Meine Vermutung ist eine Art intelligentes, suchbasiertes Interface, das den Nutzer genau versteht. [...] Und um das zu machen, braucht Apple ein leistungsstarkes System [...].

1386149352 Lesetipps: Blackberry Lebenszeichen, Apple Übernahmen und mehr

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toy Rush: kunterbunte Mischung aus Tower-Defense, Sammelkarten und Aufbausimulation erscheint in Kürze


Uber Entertainment, die im März diesen Jahres bereits den Endless-Runner Outland Games ( AppStore ) in den AppStore gebracht haben, werden in Kürze ihr neues Spiel Toy Rush im AppStore veröffentlichen. Das Free-to-Play-Spiel ist bereits in Kanada im Softlaunch und kann somit mit einem kanadischen AppStore-Account gratis geladen werden ( zum kanadischen AppStore ).

Toy Rush nimmt sich putzige Spielzeugfiguren, mischt die Genres Tower-Defense, Sammelkarten und Aufbausimulation und fertig ist der kunterbunte und spaßig aussehende Mix. Einen ersten Vorgeschmack liefert der unten stehende weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacUpdate “Appy” Holidays Bundle

Soeben wurde ein neues Software Bundle von MacUpdate veröffentlicht.

Bildschirmfoto 2013-12-04 um 10.01.53-minishadow

Mit dabei sind:

  • Anonymizer
  • Backblaze
  • ExpanDrive (unser Review)
  • iStopMotion
  • Paragon 2-in-1 (unser Review von Paragon NTFS)
  • Labels & Addresses
  • Mail Designer
  • MailHub
  • Cocktail
  • Washing Machine

Dazu bekommen die erste 5.000 Käufer noch Flame Painter und IconBox gratis dazu.

Das Angebot ist die kommenden 14 Tage für 39,99 US-Dollar verfügbar.

-> https://deals.macupdate.com

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weit verbreitet: 75% der iPhone-Nutzer setzen auf iOS 7

ios7betaKeine drei Monaten nach der iOS 7-Veröffentlichung am 18. September, läuft Apples neues Betriebssystem inzwischen auf knapp drei Vierteln aller aktiv genutzten iPhone-Einheiten und verteilt sich damit schneller unter den Nutzern des Apple-Smartphones, als alle vorangegangenen iOS-Aktualisierungen. Während iOS 7 bereits eine Woche nach seiner [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Betaversion für OS X 10.9.1 veröffentlicht

Zwei Wochen nach der letzten Beta stellt Apple seiner Entwicklergemeinde mit der Build-Nummer 13B40 nun eine weitere Vorabversion zum Download zur Verfügung. Das Update beinhaltet Verbesserungen für die Mail-App, Safari und VoiceOver. Die Beta kann von Entwicklern über das Developer-Center oder die Softwareaktualisierung im Mac App Store heruntergeladen bzw. installiert werden. Wann mit einer Veröffentlichung für die breite Masse zu rechnen ist, ist derzeit nicht absehbar.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS vs. Android: Apple hat die Nase beim Support älterer Hardware vorne

Die Freiheiten eines offenen Betriebssystems kommen gleichzeitig mit Schranken, wie eine aktuelle Info-Grafik, die auf dem Blog Fidlee veröffentlicht wurde, aufzeigt. Diese stellt dar, wie lange iPhones und Android-Smartphones nach ihrer Veröffentlichung von den Herstellern mit Betriebssystem-Updates versorgt werden. Wie vermutlich viele bereits vermutetet haben, hat Apple dabei die Nase ganz klar vorne.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tilt to Live 2: Neuer Old School-Modus und mehr Schnelligkeit

One Man Left liefert für das tolle Reaktionsspiel “Tilt to Live 2″ neue Inhalte per Gratis-Update.

Tilt to Live 2 RedonkulousDas bemerkenswerte Tilt to Live 2 (App Store-Link) hat jetzt sein erstes großes Update erhalten, das wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten. Seit dem Start Mitte November heimst das Spiel sehr gute Bewertungen ein, mit den neuen Inhalten gibt es jetzt noch mehr Abwechslung.

Der aus dem ersten Teil bekannte “Old School”-Spielmodus hat jetzt auch Einzug in Tilt to Live 2 erhalten. Wer sich hier auf Highscorejagd begibt wird auf keine Bossgegner treffen, sondern darf nur gegen die Formationen der kleinen Punkte ankämpfen. Diese Option steht im Klassik- und “Code Red”-Modus zur Verfügung. Natürlich lassen sich die Bestleistungen im Game Center eintragen und mit anderen vergleichen.

Des Weiteren hat der Entwickler auf die Forderungen der Nutzer gehört und eine Option integriert, um die Empfindlichkeit und somit auch die Schnelligkeit anzupassen. Jeder hat hier sicherlich eigene Vorlieben, der eine spielt etwas schneller, der andere dann doch lieber langsamer. Zudem wurden natürlich Fehler im Hintergrund behoben, auch das Speicherproblem auf dem iPhone 4S wurde beseitigt.

Tilt to Live 2 ist meiner Meinung nach eines der besten Spiele auf seinem Gebiet. Gerne geben wir euch noch einmal eine Kurzfassung mit an die Hand, was man eigentlich machen muss. Weiterhin navigiert man einen kleinen Pfeil über das Display, mit dem es kleine Power-Ups aufzusammeln gilt, um alle angreifenden Punkte in roter Farbe zu eliminieren. Wie aus aus dem Namen schon zu hören ist, erfolgt die Steuerung über die Neigungssensoren von iPhone und iPad.

Das Spiel integriert mehrere Spielmodi und wird stetig anspruchsvoller. Tilt to Live 2 erfordert schnelle Reaktionen, hat den gewissen Suchtfaktor und überzeugt mit tollen Grafiken und Animationen. Bezahlen muss man zur Zeit 2,69 Euro, werft vorher einfach noch einen Blick in den Trailer (YouTube-Link).

Tilt to Live 2 im Video

Der Artikel Tilt to Live 2: Neuer Old School-Modus und mehr Schnelligkeit erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alle iPad Modelle im unmittelbaren Geschwindigkeitsvergleich [Video]

Angefangen beim iPad der ersten Generation bis zum absoluten iPad Air Topmodell hat Apple bereits eine durchaus solide vertretene iPad Familie erschaffen. In einem Videoclip werden alle iPad Modelle mit einander verglichen. Welches iPad am schnellsten startet, erfahrt ihr im folgenden youtube Clip.

Apple hat dem iPad Air und auch dem iPad Mini mit Retina Display einen super schnellen A7 Prozessor sowie einen M7 Co-Prozessor spendiert. Der Geschwindigkeitsunterschied im Vergleich zu älteren iPad Modellen ist deutlich sichtbar. Zwischen dem iPad Mini mit Retina Display und dem iPad Air ist kein wesentlicher Unterschied beim Start-Vorgang vorhanden. Etwas überraschend aber auch dem Unterschied bei der iOS Version geschuldet, startet das iPad der ersten Generation etwas schneller als das iPad 4.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacUpdate Winter-Bundle: iStopMotion, Washing Machine und mehr für den Mac

mu-iconDas heute veröffentlichte MacUpdate Winter Bundle bringt euch acht Mac-Programme vom Systemtool bis zum Animationsprogramm zum Pauschalpreis von umgerechnet knapp 30 Euro auf den Mac. Die Auswahl der enthaltenen Apps ist teils recht speziell und zielt daher wohl nicht auf die breite Masse der Mac-Besitzer. Ein Blick auf [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xmas-Verlosung: MeteoEarth gratis – hier die Gewinner

MeteoEarth fürs iPhone und MeteoEarth fürs iPad lagen bei unserer Weihnachtsverlosung in Runde 3 im Lostopf.

Die beiden Wetter-Apps der MeteoGroup, mit dem wir zusammen ein Retina iPad mini verlosen, werden ergänzt durch sechs Monate Gratis-Premium. Gestern Nacht war Einsendeschluss. Die richtige Lösung: A (WeatherPro). Hier die glücklichen Gewinner, die noch heute Post von uns in ihrer Mailbox finden:

Mats S., Beate F., Dr. Christoph B., eyepaduser, Steve T.

Und klar: Die neue Runde mit einem schönen Tagespreis läuten wir in Kürze hier auf iTopnews ein. Dann könnt Ihr Euch mit einer richtigen Antwort auch wieder für den Gewinn eines Retina iPad mini qualifizieren…

Weihnachtsgewinnspiel

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cakewalk ScratchPad - iPad App

Das iOS-Debut von Cakewalk steht voll im Zeichen der Live-Performance, denn das ScratchPad verwandelt ein iPad in eine mobile Loop-Station. Neun Loops können gleichzeitig wiedergegeben, mit Stotter-Effekten belegt und weiteren Effekten bearbeitet werden. Per XY-Feld lässt sich das Filter variieren. Samples werden per Drag'n'Drop auf die Pads verteilt, können aber auch direkt aus der App aufgenommen werden. Dank Audiobus-Unterstützung lässt sich ScratchPad problemlos mit anderen Apps verkuppeln.Preis: 4,50 Euro  (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weather App + Current Airport Delays

Einfache und optisch gute Wetter Anwendung mit detaillierten Prognosen für den gesamten Planeten und Uhrzeit. Das aktuelle Wetter in atemberaubender High-Definition-Wetter-Animationen!Holen Sie sich Informationen über den Flughafen und der letzten Verzögerungen auf den Bildschirm.

Zu den Wetter Informationen gehören Temperatur, gefühlte Temperatur, Art von Wetter, Windgeschwindigkeit, Windrichtung, Luftfeuchtigkeit, Wolken Bedeckung, erwartete Niederschlag, Luftdruck.

Die Anwendung unterstützt Geo-Positionierung, und können die aktuellste Wettervorhersage für Ihren aktuellen Standort abrufen.

Wetter-Daten werden von World Weather Online zur Verfügung gestellt und aktualisiert mehrmals täglich. Wie oft Sie wollen die aktuellsten Wetterdaten abrufen, bleibt Ihnen überlassen.

Features:- Animierte Hintergründe- Unterschiedliche Datum-und Zeit-Formate (12h/24h)- Celsius / Fahrenheit- Optionale Einheit für Windgeschwindigkeit, Niederschlag und Höhenlage- Tag und Nacht Symbole- Wettervorhersagen bis zu 5 Tage im Voraus.- Derzeit unterstützte Sprachen: Englisch, Russisch- Geo-Positionierung- Große Datenbank von Stadt und Standorte- Alle gebrauchten Karte in der Nähe von Wetterstationen- Verwenden Sie Twitter, um schnell Wetter-Infos- Aktuelle Informationen über Flugverspätungen- Alle wichtigen Flughäfen Welten Datenbank

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TeamViewer 9.0 fertig gestellt

Die Firma TeamViewer hat ihre gleichnamige Remote-Desktop-Software in der finalen Version 9.0 (16,6 MB, mehrsprachig) herausgebracht. TeamViewer 9.0 setzt mindestens OS X 10.6 voraus und ist für den privaten Einsatz kostenlos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Adventskalender 2013: Tag 4

Ganz langsam aber sicher bewegen wir uns auf Weihnachten zu. Tag für Tag öffnet Amazon ein neues Türchen im Amazon Adventskalender und bringt Schnäppchen unters Volk. Am heutigen Mittwoch schreiben wir den 04. Dezember 2013 und Amazon öffnet folgerichtig das vierte Türchen.

amazon_advent2013

Amazon verspricht „Bis Weihnachten täglich 30 Überraschungsangebote – vom 1. bis 24. Dezember“. Jeden Tag schickt Amazon neue Schnäppchen ins Rennen. Um 00:00 Uhr startet die Aktion und endet spät abends um 24Uhr. 24 Stunden lang habt ihr Zeit, die entsprechende Rabatte in Anspruch zu nehmen. Jeder Artikel ist solange verfügbar, wie der Vorrat reicht. Besonders beliebte Produkte können innerhalb weniger Stunden ausverkauft sein.

Auch heute geht es mit Schnäppchen weiter. Hier die Übersicht aller heutigen Schnäppchen im Amazon Adventskalender.

  • Camel Active Herren Sweatshirt
  • Boon B374 -Lawn-Winter Abtropfgestell, weiß
  • Zippo Fragrances Eau de Toilette Bright Pink, 50 ml
  • NATURLAND DEUTSCHLAND 2014: Nationalparks und Naturlandschaften [Kalender]
  • Schiller: Opus (MP3)
  • ANNO 1404 – Königsedition
  • Nikon Coolpix P330 Digitalkamera
  • Samova Tasting-Box – 6 Mini-Dosen im Probierkarton, (1 x 110 g)
  • Auerhahn 24 3012 2070 Twistfire New Generation L / Höhe ca. 63 cm
  • Ariel Color & Style XXXL Pulver Waschmittel 83 WL
  • Miabelle Schmuckkoffer “BELLA” schwarz MIAP68005
  • Elli Damen-Schmuckset Ohrstecker + Kette 925 Sterlingsilber Swarovski Elements Länge 45cm 0901641713_45
  • Weihnachtsbaum Picea conica 45-55cm
  • Blomberg TKF 8439 Trockner / Kondensationstrockner / B / 8kg / 4.49 kWh
  • Schiller: Opus (CD)
  • Karcher MIK 5401 Keyboard
  • Lenovo IdeaPad Yoga 11S 29,5 cm (11,6 Zoll) Convertible Notebook
  • BenQ XL2720T 68,6 cm (27 Zoll) Gaming LED-Monitor
  • SteelSeries Siberia v2 Gaming Headset Grün
  • Beurer EM 30 Bauchmuskel-Gürtel
  • Beneful Hundefutter Original mit Rind & Gemüse, 15kg
  • Shoe
  • Norton 360 Multi Device 2.0 – 3 Geräte (PC, MAC, Android, iOS)
  • Christopeit Crosstrainer Ergometer CXM 6
  • Yantramatte Akupressurmatte
  • Black & Decker A7152 Bohrer-Set im Koffer, 35-teilig
  • Ravensburger ministeps 04625 – Aqua Doodle XXL color
  • Ravensburger 27232 – Schlag den Raab-Das Quiz
  • Ich – Einfach unverbesserlich 2 [Blu-ray]
  • Downton Abbey – Staffel drei [4 DVDs]
  • Landwirtschafts-Simulator Titanium-Edition
  • Beeindruckende Invicta Herren-Armbanduhr

Zudem gibt es wie an den Tagen zuvor auch die normalen Amazon Blitzangebote.

Hier geht es zum Amazon Adventskalender

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify erklärt Interpreten-Vergütung

spoti-featureSpotify, hierzulande der mit Abstand populärste Musik-Streaming-Anbieter, wirft derzeit mit Zahlen nur so um sich. Nach dem gestern veröffentlichten Jahresrückblick, geben die Macher des Abo-Portals jetzt einen Einblick in die Vergütung der Künstler, die ihre Songs in den Pool der inzwischen auf über 20 Millionen Lieder angewachsenen Spotify-Datenbank eingepflegt haben. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video-App Infuse als Basisversion gratis

Die neue, für iOS 7 angepasste Version 2.0 des iPhone- und iPad-Videoabspielers lässt sich kostenlos herunterladen. Entwickler FireCore setzt auf ein Freemium-Modell: Bestimmte “Pro”-Optionen können Nutzer per In-App-Kauf freischalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schaugrafik: iPhones werden länger unterstützt als Android-Geräte

Android-Geräte sind billiger als iPhones, werden aber nicht so lange mit Updates versorgt – so die gängige Meinung. Eine Untersuchung vergleicht nun die Software-Update-Zyklen diverser Android-Smartphones mit iPhone-Modellen. Das Ergebnis ist eindeutig: Während Apple die iPhones (iPhone 4 über vier Jahre, iPhone 3GS sogar über 5 Jahre) mehrere Jahre mit der jeweils aktuellen Version von iOS ve ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple arbeitet an neuer Fototechnologie

1203-apple-patent-1

Apple hat momentan einen großen Drang, seine Patente bei den verschiedenen Behörden anzumelden und sich damit auch zu sichern. Ein neues Patent geht auf die Kamera des zukünftigen iPads und iPhones ein und man kann behaupten, dass Apple hier deutlich mehr leisten will als nur ein “stinknormale” Kamera zu integrieren. Apple gibt in einem Patent an, einen Weg gefunden zu haben, stereoskopische Bilder mit nur einer Linse anfertigen zu können. Grundsätzlich werden für solche “3D”-Bilder nur Kameras mit zwei Linsen verwendet, um das menschliche Auge nachzuempfinden. Apple hat es geschafft, diese Technologie in nur einer Kamera zu vereinen.

Können wir bald 3D-Fotos machen?
Genau diese Frage haben wir uns auch gestellt und gehen davon aus, dass es wahrscheinlich in näherer Zukunft dazu kommen könnte. Apple könnte die Kamera das iPhone 6 und des iPad Air 2 sicherlich so anpassen, dass man damit auch 3D-Bilder schießen und auf dem Gerät betrachten kann. Zusammen mit der Technologie der Nachsschärfung von Fotos, wäre die Kamera der zukünftigen Geräte sicherlich unschlagbar. Wie schon zu Steve Jobs Zeiten zu erkennen war, will Apple immer mehr in den Bereich Fotografie eindringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad & iPad mini: Alle Modelle im Boot-Tempo-Test [VIDEO]

Welches iPad legt die schnellste Boot-Zeit hin? Ein neues Video vergleicht sämtliche iPad- und iPad-mini-Generationen.

Dabei treten bis auf das iPad 1 (iOS 5.1.1) alle Varianten mit iOS 7.0.4 an. Dass das iPad Air den Vergleich gewinnt, hättet Ihr wohl vermutet. Aber wie sieht es dahinter aus? Das Retina iPad mini sichert sich den zweiten Platz. Überraschung, Überraschung: Auf Platz 3 landet das iPad der 1. Generation. Aber seht selbst:


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Expert 5 mit verbessertem Dateimanager und Vollbildansicht

Die iPad-App PDF Expert 5 ist erschienen und präsentiert sich in der neuen Version erstmals im iOS-7-Design (Store: (Url: http://clk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=1548046&g=17450526&url=https%3A%2F%2Fitunes.apple.com%2Fde%2Fapp%2Fpdf-expert-5-fill-forms-annotate%2Fid743974925%3Fmt%3D8%26uo%3D4%26partnerId%3D2003 )). Darüber hinaus wurden aber auch die integrierten Funktionen zur Betrachtung ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iRig KEYS PRO/Lightning - neue MIDI-Keyboards mit Lightning-Anschluss

IK Multimedia hat zwei neue iRig KEYS Keyboards mit Lightning-Anschluss vorgestellt, die sich aufgrund 30 Prozent geringeren Abmessungen für den mobilen Einsatz eignen sollen. Dennoch sind auch in den neuen iRig KEYS Zusatzfunktionen wie zwei Modifizierungs-Regler, ein Lautstärkeregler sowie vier programmierbare Sets für Voreinstellungen integriert. Damit sollen sich die neuen Keyboards auch f ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erstes Update für "Tilt to Live 2: Redonkulous": neuer Oldschool-Modus & Sensitivitätsanpassung


Das nennen wir vorbildlich. Nicht einmal einen Monat nach dem Release hat Indie-Entwickler One Man Left das erste Update für Tilt to Live 2: Redonkulous (AppStore) im AppStore veröffentlicht und geht mit zwei Neuerungen auf die Wünsche der Fans des Spieles ein. So gibt es nun einen neuen Oldschool-Modus für Classic und Code Red, der das klassische Gameplay des ersten Teils wiederbelebt und auf sämtlichen "Schnickschnack" wie die Boss-Gegner und Wiederbelebungs-Minispiele verzichtet. Es geht also einfach nur darum, den roten Punkten so lange wie möglich zu entkommen.

Außerdem gibt es nun die Option, die Sensitivität der Steuerung über einen Slider im Menü anzupassen. Das ist sicherlich eine sehr sinnvolle Sache, um die Steuerung, die bekanntermaßen über die Neigung des Gerätes erfolgt, an den eigenen Geschmack anzupassen. Zudem, das ist nahezu obligatorisch, weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sago Mini Forest Flyer

Sago Mini Forest Flyer – kleine und große Kinder entdecken mit Robin dem Vogel einen magischen Wald

Dieses lustige Abenteuer bringt mit seinen herrlichen Animationen Ihren kleinen Liebling vor Freude zum Lachen. Der Spaß beginnt bei Robins Vogelhaus. Klingelt an der Tür und ladet euren neuen gefiederten Freund zum Spielen nach draußen ein. Entdeckt zusammen den magischen Wald, währen ihr in den Lüften segelt, im Teich plantscht, ein bisschen tanzt und neue Freunde kennenlernt. Der offene Spielverlauf ist voller aufregender Überraschungen.

Accessoires bei pauldirekt.de

Merkmale

  • Klopft bei Robin und fliegt durch den Wald
  • Lenkt Robin zu den gelben Markierungen und entdeckt witzige Animationen
  • Seht Robin tanzen, singen und spielen
  • Es gibt mehr als 20 witzige Animationen zu entdecken
  • Denkt euch Geschichten zu den Ereignissen aus
  • Empfohlen für Kleinkinder
  • Weil es keine In-App-Purchases und auch keine Werbung von Drittanbietern gibt, können Sie und Ihr Kind das Spiel ganz ohne Unterbrechungen entdecken!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Christmas Countdown - 4.Tag




Heute verlosen wir insgesamt 5x den Sport- und Gesundheitsassistent runtastic PRO. Bei runtastic Pro handelt es sich um eine Komplettlösung für das Tracken von allen möglichen sportlichen Aktivitäten. Dazu gehören zum Beispiel Laufen, Fahrrad fahren, Motorrad und Auto fahren. Nachdem die App aus dem Appstore geladen wurde kann man sofort mit dem Training beginnen.

Eine ausführliche Vorstellung dieser genialen App findet Ihr hier.
Wir danken der runtastic GmbH für die Bereitstellung dieser App und wünschen Euch allen viel Erfolg.

Hier noch einmal die Teilnahmebedinungen:
  • Teilnehmen darf jeder, der mindestens 20 Beiträge auf seinem Konto hat
  • Es darf lediglich nur ein Beitrag mit einem vollständigen Satz verfasst werden
  • User mit einem Fakeaccount werden gesperrt und vom Gewinnspiel ausgeschlossen
  • Beitragsnummer "xx" gewinnt - Die Nummer wird von einem Zufallsgenerator erzeugt
  • Admins, Mods & Supporter sind vom Gewinnspiel ausgeschlossen

Die heutigen Gewinner lauten:


jimbeamjack, tibbie, Conny, .FaZe™, Giantist, herzlichen Glückwunsch!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Betaversion von OS X 10.9.1 (Update)

Apple hat den Entwicklern eine dritte Betaversion von OS X 10.9.1 zur Verfügung gestellt. Es handelt sich dabei um Build 13B40. Die Veröffentlichung des Betriebssystemupdates wird für die nahe Zukunft erwartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt Bestellfristen für Weihnachtslieferungen bekannt

Apple hat im Verlauf des gestrigen Tages bekannt gegeben, bis wann die einzelnen Produkte im Apple Online Store bestellt werden können, damit sie noch vor Heiligabend beim Kunden eintreffen.

Alle Macs in der Standardkonfiguration können bis am Dienstag, den 17. Dezember, bestellt werden. Bei den individuellen Konfigurationen müssen Kunden längere Lieferfristen in Kauf nehmen. Ein individuell konfigurierter iMac kann bis am 10. Dezember bestellt werden, während der Käufer beim MacBook Air und beim Mac mini bis am 11. Dezember zuwarten darf. Käufer eines individuell konfigurierten MacBook Pro sehen ihre Lieferzeit erst während des Bestellvorgangs.

Vor Weihnachten nicht mehr lieferbar ist das iPad mini mit Retina Display. Das iPad Air kann noch bis am 9. Dezember bestellt werden, damit es noch vor Heiligabend am Bestimmungsort ankommt. Beim iPad mini und dem iPad 2 reicht gemäss Apple eine Bestellung bis am 17. Dezember.

Alle Konfigurationen des iPhone 5s müssen bis am 11. Dezember bestellt werden, damit sie noch vor Weihnachten am Lieferort eintreffen. Das iPhone 5c, das iPhone 4s, alle iPods sowie die vorrätigen Zubehör-Artikel können noch bis am 17. Dezember bestellt werden.

Im Apple Online Store für Deutschland können Kunden mit ihren Bestellungen im Schnitt zwei Tage länger zuwarten, damit ihre Bestellungen noch vor Heiligabend eintreffen. Im Apple Online Store für Österreich ist die Lieferzeit rund einen Tag kürzer als in der Schweiz.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im Apple Online Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 3% Provision! Neu auch für Deutschland und Österreich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blek: Neues schickes Puzzle im iOS-7-Minimal-Stil

Die Rätsel-App Blek kommt aus Österreich und überzeugt durch eingängiges Gameplay und schönes Design.

Das iPad-Game, ein sehr minimalistisches Puzzle, bringt 60 verschiedene Level, die es zu lösen gilt. Eure Aufgabe ist es, alle herumschwebenden Kreise mit einer Linie zu verbinden. Diese zieht Ihr aber nicht, sondern “werft” sie. Also Ihr fahrt mit dem Finger in eine Richtung oder zieht ein Muster – und die Linie wird dieses Muster so lange verfolgen, bis sie aus dem Spielfeld fliegt. So versucht Ihr in möglichst wenigen Zügen alle farbigen Punkte zu sammeln.

blek screen1

blek screen2

Natürlich müsst Ihr auch Hindernissen aus dem Weg gehen, ohne den Parcour direkt nachzuziehen. Das ist anfangs noch ziemlich einfach, aber wird schon bald zu einer Herausforderung. Das Design ist im iOS 7-Stil gehalten und die App verzichtet auch fast komplett auf Oberflächen-Elemente. Sie setzt fast nur auf Gesten. Und dieser Plan geht auf: Ein schickes und gelungenes Spiel, von dem wir uns auch noch eine iPhone-Version wünschen. (ab iPad, ab iOS 6.0, englisch)

Blek Blek
Keine Bewertungen
2,69 € (iPad, 23 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Experiment: WP User probiert iOS - Das Schlussfazit


Drei Wochen des iPhone Experiments sind um. Drei Wochen, in denen ich als Windows Phone Nutzer die Apple Welt erkunden durfte. Es gab Höhen und Tiefen, vieles hat mir wirklich gut gefallen, einiges aber auch nicht. Im Schlussfazit gehe ich auf einige Apps ein, auf die Akkulaufzeit und verrate euch, ob dieses Experiment für mich auch persönliche Folgen hat. Steige ich eventuell auf ein iPhone um oder bleibe ich bei Windows Phone?

Inhaltsverzeichnis

A. Einrichtung und erste Schritte
B. Fotovergleich iPhone 5c versus Lumia 920
C. Zwischenfazit
D. Schlussfazit
Thread im Forum

D. Schlussfazit Der Einstieg verlief eigentlich positiv (siehe oben unter A.). Die Einrichtung war schnell erledigt und nach einer Woche und zahlreichen Fragen, die mir hier schnell beantwortet werden konnten, war ich drin. Im Zwischenfazit habe ich schon einige Kernpunkte angesprochen, die mir beim iPhone gefallen und nicht gefallen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPlay und 14 Videoformate: VLC-Konkurrent Infuse startet in Version 2

infuse-iconFirecore hat die Videoplayer-App Infuse auf Version 2 angehoben. Infuse präsentiert sich als schicke und funktionsreiche Alternative zum kostenlosen Platzhirschen VLC, setzt im Gegensatz zu diesem aber auch auf In-App-Käufe zum Erreichen des vollen Funktionsumfangs. Der Download von Infuse 2 ist zunächst kostenlos und die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad in der Geschäftswelt sehr erfolgreich

Steve Jobs sagte einmal, dass trotz zurückhaltender iPad-Vermarktung für den Businessbereich, Apple das Gerät von der Geschäftswelt aus den Händen gerissen wird. In den letzten Jahren ist Apple ein wenig offensiver geworden, wenn um um die Vermarktung des iPad für Unternehmen gibt. So schaltet Apple z.B. eine eigene Webseite, in der der Hersteller aus Cupertino die Vorzüge des iPads im Businessbereich hervorhebt. Auch bewirbt Apple spezielle Apps für Unternehmen. Und nach wie vor scheint der Satz, dass Apple das Gerät aus den Händen gerissen wird, zu stimmen.

ipad_air

Apple erinnert regelmäßig daran, dass 94 Prozent der Fortune 400 Unternehmen und 85 Prozent der Global 500 Unternehmen das iPad bereits einsetzen oder testen. Für ein Produkt, was erst vergleichsweise kurz auf dem Markt ist, ein beeindruckender Wert. Diese Trend könnte sich in den kommenden Jahren noch verstärken.

So hat Wedge Partners Analyst Brian Blair in den letzten Monaten große Fortschritte des iPads im Business-Bereich gesehen. Die Gründe liegen auf der Hand. BlackBerry ist total abgestürzt und Android schafft es nicht, eine entsprechende Plattform zu schaffen, um für Geschäftskunden attraktiv zu sein. BlackBerry fällt bei Unternehmen immer weiter zurück und diese greifen zu Alternativen und bei Tablets besonders gerne zum iPad. Das neue iPad Air und Retina iPad mini dürften dies fördern. Auf eine ähnliche Entwicklung kam Good Technology vor wenigen Wochen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infuse 2: Toller Video-Player mit neuem Design & kostenloser Basis-Version

Infuse ist auf iPhone und iPad meine erste Wahl, wenn es um das Abspielen von Videos geht. Heute gab es bei der App weitreichende Neuerungen.

Infuse

Seit heute steht Infuse (App Store-Link) nicht nur in Version 2.0, sondern auch kostenlos zum Download bereit. Komplett gratis ist die ehemals 4,49 Euro teure Universal-App allerdings nicht, stattdessen gibt es einen In-App-Kauf in gleicher Höhe für die freischaltbare Pro-Version. Alle Nutzer, die bereits eine frühere Version von Infuse geladen und bezahlt haben, werden natürlich nicht erneut zur Kasse gebeten.

Als erstes fällt auf, dass der Video-Player ein neues Design erhalten hat. Die gesamte Oberfläche ist flacher und an iOS 7 angepasst, durch die vielen Cover der einzelnen Video-Dateien aber immer noch sehr farbenfroh und anschaulich. Außerdem kann man Videos jetzt direkt von anderen Geräten streamen, wie etwa einem PC, Mac oder auch einem Netzwerk-Speicher.

Insgesamt unterstützt Infuse 14 verschiedene Video-Dateitypen, allen voran natürlich bekannte Formate wie MKV, AVI, MOV oder MP4. Bisher gab es eigentlich kein Video, selbst in HD-Auflösung, das Infuse auf meinem Gerät nicht korrekt abspielen wollte. Selbst AirPlay-Streaming auf ein Apple TV hat bisher kein Problem dargestellt.

Es lohnt sich aber auch, die kostenlose Version von Infuse auszuprobieren und sich gegebenenfalls später für die Pro-Features zu entscheiden. Man kann zwar nur das Standard-Video-Format abspielen, dafür kann man die Dateien aber einfach über den Web-Browser auf das iOS-Gerät laden und muss nicht den Weg über iTunes nehmen, wie es bei Apples Standard-Player der Fall ist. Sogar der Import aus der Dropbox ist möglich. Ebenfalls klasse: Man kann sich innerhalb der App Untertitel von OpenSubtitles in die App laden – das funktioniert schon mit der Standard-Version von Infuse. Einen Blick ist Infuse ohne Zweifel wert.

Der Artikel Infuse 2: Toller Video-Player mit neuem Design & kostenloser Basis-Version erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt weitere Entwicklerversion von OS X 10.9.1

Für Entwickler steht seit letzter Nacht die dritte Betaversion von OS X 10.9.1 Mavericks zur Verfügung. Build 13B40 bringt laut Updatebeschreibung keine neuen Funktionen mit, stattdessen konzentriert sich Apple auf Fehlerbehebungen und Stabilitätsverbesserungen. An "Focus Areas", also besonders intensiv zu testenden Bereichen, nennt Apple Mail, Safari, Grafiktreiber sowie VoiceOver. Nach dem V ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Star Command" für 0,89€: Weltraum-Strategiespiel zum ersten Mal reduziert


Zum ersten Mal seit dem Release Anfang Mai diesen Jahres gibt es eine Preissenkung für das gelungene Weltraum-Strategiespiel Star Command (AppStore) zu vermelden. Denn der Entwickler hat den Preis für die 144 Megabyte große Universal-App vor wenigen Stunden von den bisher üblichen 2,69€ auf 0,89€ gesenkt. Wer von dem Angebot profitieren möchte, sollte sich beeilen, da wir nicht wissen, wie lange das Angebot gültig sein wird.

Wenn du bisher noch nichts von Star Command (AppStore) gehört hast, sei dir unser Testbericht, in dem der Titel sehr ordentlich abschne weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Reaktionen auf das gestrige iOS 7 WhatsApp-Update

WhatsApp Update

Leider kann man jetzt schon sagen, dass das WhatsApp Update von gestern nicht gerade gut bei den vielen Kunden ankommt und es einige Beschwerden in gewissen Bereichen gibt. Grundsätzlich kann es vorkommen, dass Nachrichten nicht richtig versendet werden können und dass Gruppenunterhaltungen überhaupt nicht zustandekommen. Grund dafür wird wahrscheinlich die Überlastung der verschiedenen Server sein, die WhatsApp betreibt. Dieses Problem sollte aber bald behoben sein und es wird in den nächsten Tagen sicherlich möglich sein, ganz normal Nachrichten zu versenden.

Weit größeres Problem mit Akku!
WhatsApp hat es nicht geschafft, die Akku-Laufzeit der Smartphones in den Griff zu bekommen und vielen Nutzer klagen darüber, dass es hier zu einem rapiden Abbau des Akkus kommt, wenn man die App dauerhaft betreibt. Somit wird es wahrscheinlich bald ein Update geben, welches sich dem Problem annimmt und man die App bald auch dauerhaft verwenden kann.

Wie sind eure ersten Erfahrungen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Polaris Office: Schlanke und Microsoft-kompatible Office-App für Pad und iPhone

polaris-iconWer eine schlanke und mit Microsoft-Produkten kompatible Office-App für iPad und iPhone sucht, mag heute vielleicht einen Blick auf Polaris Office werfen. Die Anwendung ist gerade zum Sonderpreis von 89 Cent erhältlich. Mit Polaris Office lassen sich die Microsoft-Dateiformate doc/docx, xls/xlsx und ppt/pptx sowie reine Textdateien öffnen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infuse 2

Lassen Sie Ihre Video-Inhalte mit Infuse glänzen – der schönen Art, Videos in nicht weniger als 14 Formaten auf Ihrem iPhone oder iPad zu betrachten – ganz ohne Dateien konvertieren zu müssen! Infuse unterstützt Retina-Displays inklusive trakt.tv Integration und unübertroffener Untertitel-Unterstützung. Weiterhin eine wunderschöne Benutzeroberfläche, präzise Steuerung und geschmeidige 1080p-Wiedergabe.

⇢ 14 UNTERSTÜTZTE VIDEO-DATEITYPEN
Die Standards MP4, M4V und MOV … plus MKV, AVI, WMV, FLV, OGM, OGV, ASF, 3GP, DVR-MS, WebM und WTV. Volle Unterstützung für Dolby® Digital Plus (AC3 und E-AC3) Audio.

⇢ MULTI-FORMAT AIRPLAY
Streamen Sie die verschiedensten Videoformate wie MKV, MP4, M4V, AVI und andere mit vollem Surround-Sound und Untertiteln über AirPlay

⇢ TRAKT.TV SYNCHRONISIERUNG
Verbinden Sie Infuse mit trakt.tv und scrobbeln Sie Wiedergaben, übermitteln Sie Wertungen und posten Sie Kommentare.

⇢ OPTIMIERTE UNTERTITEL MIT UNTERSTÜTZUNG VON OPENSUBTITLES
Verwenden Sie Ihre eigenen Untertitel oder laden Sie diese on-the-fly quasi in allen verfügbaren Sprachen kostenlos herunter.

Sind Sie auf der Suche nach einem flexiblen Video-Player, der mehrere Formate abspielen kann? Infuse ist die einzige Video-Player-App, welche die Lücke zwischen Ihrem iTunes und anderen Inhalten schließt, so dass Sie praktisch alles anschauen können, was Sie wollen – unabhängig vom Format. Ja, das bedeutet, dass Sie sich davon verabschieden können, viele Stunden des Filmschauens durch die Konvertierung Ihrer Dateien zu verschwenden.

Noch mehr? Die Benutzeroberfläche ist unglaublich sexy. Sie ergänzt die optische Wirkung Ihrer Lieblingsfilme, Musikvideos und Fernsehsendungen auf eine wunderschöne Art und Weise.

Schließlich wollen Sie Ihre Videos doch sicher GENIESSEN – anstatt mit einer abstoßenden Benutzeroberfläche, klobiger Bedienung oder der mangelnden Flexibilität von Standard-Videoplayern zu kämpfen?

=====

Gemacht für Filmfans, Design-Enthusiasten und alle, deren Augen sich langsam in bildschirmförmige Rechtecke verwandeln. Schauen Sie sich die Screenshots unten an.

=====

MEHR ALS NUR EIN HÜBSCHES GESICHT

√ Optimierte Wiedergabe (spielt 1080p in voller Auflösung ab)
√ Schöne Oberfläche mit Schnellzugriff auf Film-Infos
√ Cover und Metadaten werden automatisch hinzugefügt
√ Untertitel-Download von OpenSubtitles.org
√ Multi-Audio-Spuren
√ Kapitel
√ Gestensteuerung
√ 3 Zoom Optionen (normal, beschnitten, gestreckt)
√ Scrobblen Sie Wiedergaben nach trakt.tv
√ Drag-and-drop Video Upload via Web-Browser
√ Importieren Sie Videos von iTunes, Dropbox oder E-Mail
√ TV out über HDMI oder VGA Adapter
√ Optimiert für iOS 7 und Retina Display

UPGRADE AUF INFUSE PRO UM NOCH MEHR ZU BEKOMMEN!

√ Spielen Sie noch mehr Video-Formate (MKV, MP3, AVI, WMV, M4V. MOV, FLV, OGM, OGV, ASF, 3GP, DVR-MS, WebM, WTV)
√ Integrierter Dolby® Digital Plus (AC3) mobile surround sound
√ Fügen Sie Untertitel hinzu (SRT, SSA, SUB, DVDSub, PGS, XSUB, Timed Text, VobSub, DVB)
√ Multi-Format AirPlay Streaming
√ Streamen Sie Videos von einem Mac, PC oder NAS

Download @
App Store
Entwickler: FireCore, LLC
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Instant-Messenger Adium

Der kostenlose Instant-Messenger Adium steht ab sofort in der Version 1.5.9 zum Download (24,5 MB, mehrsprachig) bereit. Diese behebt zwei Absturzursachen unter OS X 10.9 "Mavericks" und diverse Fehler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Update für Remote Desktop

Apple hat die Fernwartungssoftware Remote Desktop in der Version 3.7.1 veröffentlicht. Diese behebt "verschiedene Probleme bezüglich Zuverlässigkeit, Benutzerfreundlichkeit und Kompatibilität", so der Hersteller. Einzelheiten erläutert Apple auf dieser Web-Seite.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bald mit Loch-Case für das iPhone 5s?

Auf dem letzten iPhone-Event hat Apple offizielle Hüllen für das iPhone 5s und iPhone 5c vorgestellt. Während man beim High-End Modell auf wertiges Leder in verschiedenen Farben setzt, wurde die löchrige Case für das Plastik-Handy oft belächelt.

Michael Andrew berichtet jetzt inklusive Bilder, dass diese Hülle bald auch für das iPhone 5s kommen werden. Zweifel sind angesichts der Kombination des Flaggschiffes mit einer Hülle, die mit den iPhone 5c assoziiert wird, angebracht.

Folgend noch die Bilder, die angeblich Prototypen zeigen sollen.

1386140057 Apple bald mit Loch Case für das iPhone 5s?

1386140091 Apple bald mit Loch Case für das iPhone 5s?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adventskalender (4): Ordnung auf dem Schreibtisch muss sein

Gestern gab es praktische Hüllen für das iPad, heute sorgen wir für Ordnung auf euren Schreibtischen.

Bluelounge Sanctuary4Bei euch auf dem Schreibtisch stapeln sich schon wieder die Geräte, vom Kabelwirrwarr ganz zu schweigen? Dann haben wir die Lösung für euch: Das BlueLounge Sanctuary4. Es handelt sich um einen Strom-Hub mit vier USB-Anschlüssen, die insgesamt eine Leistung von 4 Ampere liefern. Man kann also zwei Tablets, ein Tablet und zwei Smartphones oder vier Smartphones gleichzeitig laden. Das Sanctuary4 wird über ein USB-Netzteil ausreichend Power versorgt.

Auch bei Sanctuary4 hat Bluelounge wieder an die Optik gedacht. Unter einer gummierten Auflage verstecken sich die Anschlüsse und lästigen Kabel, die aber praktisch durch kleine Öffnungen nach draußen geholt werden können. Am oberen Rand ist ein Tablet-Stand integriert, der sich im Winkel anpassen lässt. Damit das Ladekabel nicht abknickt, verschwindet dieses durch die kleine Öffnung unterhalt des Stands. Das Produkt kostet im Handel knapp 100 Euro, wir verlosen heute gleich zwei Exemplare.

Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, müsst ihr lediglich diese Frage beantworten: Welches Produkt aus dem BlueLounge-Portfolio hat den Zusatz “Dock ‘n’ Roll”? Eine Antwort auf diese Frage findet ihr auf der offiziellen Bluelounge-Webseite.

Die richtige Antwort schickt ihr im Betreff einer E-Mail an contest [at] appgefahren.de. Der Einsendeschluss ist heute um 23:59 Uhr, wie immer ist pro Person nur eine Teilnahme erlaubt, der Rechtsweg ausgeschlossen. Die Gewinner werden im nächsten Türchen des Adventskalenders bekannt gegeben.

Die Gewinner vom 3. Dezember: Gestern haben wir das Lösungswort “Rosendahl” gesucht, dem Sitz von Arktis. Über jeweils ein Mobiletto Smart Cover CEO Leder Case dürfen sich freuen: Sabrina Z., Kirsten G., Marlies W., Peter M. und Adrian S. Alle “glücklosen” Teilnehmer können sich die Hülle für das iPad Air für 19,95 Euro kaufen.

Der Artikel Adventskalender (4): Ordnung auf dem Schreibtisch muss sein erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Missionen, Umgebungen und mehr für Zombie-Shooter "Dead Trigger 2"


Madfinger Games hat rund einen Monat nach dem Release Ende Oktober bereits das zweite Update für seinen Zombie-Shooter Dead Trigger 2 ( AppStore ) im AppStore freigegeben. Dieses bringt das Spiel auf Version 0.2.5 und fügt zahlreiche neue Missionen, darunter auch neue Helicopter- und Sniper-Missionen hinzu. Zusätzlich gibt es neue Umgebungen in Afrika und einige Anpassungen und Re-Balancings im Gameplay.

Zudem gibt es bereits einen Ausblick auf die kommenden Updates und Neuerungen. Noch im Dezember soll Version 0.3.0 mit neuen Maps in China, einer neuen Single-Player-Story, neuen Missionen, Waffen und speziellem Weihnachts-Content folgen. Für den Januar sind dann europäische Umgebungen und weitere Neuerungen und Verbesserungen angekündigt, über die wir euch natürlich auch auf dem Laufenden halten werden.

Wer bisher noch nichts von Dead Trigger 2 ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shortnews: OS X 10.9.1 in nächster Beta erschienen

OS-X-Mavericks-logo

Apple nimmt es diesmal mit der Aktualisierung von OS X 10.9 sehr genau und verteilt eine neue Version von OS X 10.9.1 an die Entwickler um die letzten Macken aus dem Update heraus zu bekommen. Man konzentriert sich wieder auf die Punkte Mail, Safari und die Voice-Overfunktion von OS X. Ansonsten hat man keine Neuerungen finden können und man geht davon aus, dass man noch in diesem Jahr mit einem Update rechnen kann bevor Apple in die Weihnachtspause geht.

Wir halten euch diesbezüglich natürlich weiterhin auf dem Laufenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MoneyMoney Version 2.1.1 ist da

LogEngine Image

Der Michael vom MoneyMoney App hat Version 2.1.1 veröffentlicht und somit können ab sofort Buchungen direkt an Umsatz Pro gesendet werden …

Umsatz Webseite
MoneyMoney Webseite

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Baby Nom Nom

Baby Nom Nom ist ein einzigartiges, trickreiches Rätselspiel, das dir den Kopf verdrehen wird.

Also … worum dreht sich das Spiel überhaupt?

Baby Nom Nom hat Hunger, und sein Reis ist in einem Labyrinth gefangen!!

Warum? Wer weiß? Wen kümmert der Grund? Es macht Spaß, nur das ist wichtig!

Du musst seinen Reis aus dem Labyrinth befreien und ihn füttern, ehe die Zeit abläuft. Verwende den Touchscreen und einen einzigen Finger – richtig gehört – jeder kann das spielen – du musst das Labyrinth drehen und den Reis nach draußen in Baby Nom Noms Schüssel leiten.

Sammle dabei die Bonusfrüchte – und zwar so schnell wie möglich, damit du auch den Highscore erreichst! Schaffst du es, in allen Levels drei Sterne zu sammeln?

Verwende das Power-Up „Uhranhalter“ für mehr Zeit oder die „Superschüssel“, wenn du den Reis andauernd auf den Boden verschüttest! (Oder verwende sie beide gleichzeitig, wenn du im Game Center unbedingt ganz oben in den
Bestenlisten stehen möchtest).

Alle Einnahmen der In-App-Käufe und der Käufe der eigentlichen App werden an SOS-Kinderdörfer gespendet. Also los jetzt und helft mit!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Franz Beckenbauer unterstützt Samsung-Werbekampagne von seinem iPhone aus

Samsung hat eine neue Werbekampagne gestartet und bewirbt die Galaxy-Geräte mit Fußballstars und einer kruden Alien-Geschichte. Lionel Messi & Co. wehren eine Alien-Invasion ab, Franz Beckenbauer unterstützt die Kampagne - von einem iPhone aus.Die Kampagne enthält virale Elemente, Schauspieler haben in schwarze Roben und als Alien-Mönche verkleidet Spiele der Vereine Chelsea, Bayern München und Juventus besucht. Außerdem versucht Samsung den Hashtag WinnerTakesEarth auf Twitter zu etablieren.Nur die "Galaxy 11" können die außerirdischen Kuttenträger, gegen die vermutlich auch ein … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

vukee PhotoBook – Fotobucherstellung in 2 Minuten für iPhone, iPad und iPod touch

Pünktlich zum Weihnachtsfest stellt sich regelmäßig die Frage, was man dieses Jahr am besten unter dem Weihnachtsbaum legen sollte. Ein beliebtes und persönliches Geschenk ist das Fotobuch. Oft ist der Weg zum fertigen Album nicht immer der einfachste oder komfortabelste. Online-Dienste versprechen zwar eine einfache Erstellung des eigenen Fotoalbums, jedoch ist die Bedienung bei vielen Diensten umständlich und langsam. Heute stellen wir euch eine kostenlose Fotobuch-App vor, die sich als Ziel gesetzt hat, ein Fotobuch besonders schnell und ansprechend fertig zu stellen. PhotoBook von vukee verspricht ein druckfertiges Fotobuch in nur zwei Minuten erstellen zu können. Ob die Zeitangabe eingehalten wird und ob das Ergebnis überzeugt, erfahrt ihr in unserer App-Vorstellung zu “PhotoBook – Fotobuch in 2 Minuten erstellt“.

photobook

Nach dem Start von PhotoBook besteht zunächst  die Möglichkeit einer Auswahl von drei Foto-Produkten. Zur Wahl stehen das namensgebende Fotobuch, ein Fotokalender und eine Postkarte mit einem eigenen Foto als Motiv. Alternativ kann auch eine Beschreibung des Produkts eingezeigt werden. Schon in der Auswahl fällt auf, dass die App auf einem angenehmen und unkomplizierten Arbeitsablauf setzt. Die drei eindeutig aufgeteilten Abschnitte sind somit der Startschuss für unsere Stoppuhr.

Der Fotokalender oder die Postkarte muss zunächst auf eine von zwei verfügbaren Größen festgelegt werden, wohingegen bei dem Fotoalbum erst einmal das gewünschte Design festgelegt wird. Der Kalender und die Postkarte wird anschließend mit verschiedenen Designvorlagen gestaltet. Auch bei dem Fotobuch ist die Auswahl umfangreich und bietet für jeden Stil ein ansprechendes Design. Ein Druck auf das gewünschte Buchdesign und die App beginnt schon mit der Befüllung des Albums. Welche Erinnerungen festgehalten werden sollen, können natürlich selber ausgewählt werden. Als Quelle für die Bilder dienen das Foto-Album und Fotostreams. Auch hier kann es besonders schnell gehen, indem die Auswahl einfach auf die neusten verfügbaren Bilder fällt. Die Zeit für eine manuelle Auswahl sollte sich jedoch jeder nehmen, die neusten Bilder führen zwar zu einem schnelleren Ergebnis, aber fügen oft unerwünschte Bilder in das Layout ein. Sind mindestens 24 Fotos ausgewählt, kann auch schon das Cover-Bild, ein Titel, sowie eine Widmung festgelegt werden. Maximal können 180 Fotos eingefügt werden. Fertig ist das Grund-Layout des Fotobuchs.

photobook 3

Die Seiten werden, je nach ausgewählten Thema, mit Fotos ausgestattet und können per Zufallsfunktion neu angeordnet werden. Wer jedoch mehr als zwei Minuten zur Verfügung hat, kann das Album einfach mit der Hilfe einer Zwischenablage neu sortieren und gestallten. Im finalen Abschnitt muss nur noch die Art des Buches bestimmt werden und nach Angabe von einer Lieferadresse, kann mit der gewünschten Zahlungsart die Bestellung aufgegeben werden.

Das Fotobuch ist damit fertig gestaltet und kann in die Produktion gehen. In der Regel wird das Album in den nächsten 72 Stunden gedruckt. Gerade vor Weihnachten sollte man jedoch rechtzeitig die Bestellung aufgeben, da die Lieferzeit von dem Auftragsvolumen abhängig ist. Die zu erwartende Lieferzeit wird jedoch nach der Eingabe der Lieferanschrift individuell angezeigt.

photobook 2

Tatsächlich ist der komplette Design-Prozess in weniger als zwei Minuten möglich. Doch ist das Ergebnis ähnlich beindruckend, wie die Geschwindigkeit? Auch das fertige Produkt überzeugt uns, Qualität und die Lieferzeit spielen in der oberen Liga von Fotobuch-Anbieter mit und können überzeugen. Als Bonus erhalten alle Besteller ein kostenloses ePhotoBook, mit dem das persönliche Fotoalbum auf Facebook, Twitter oder per eMail digital geteilt werden kann.

Ein entscheidender Faktor bei der Auswahl des Fotobuch-Anbieters sollte neben der Qualität auch der Preis darstellen. Dieser liegt, im Vergleich zu der Konkurrenz, bei allen Varianten auf einem guten Niveau. Zur Zeit werden sogar sehr attraktive Rabatte angeboten. Ein PhotoBooklet kann schon für 7,99 Euro statt 14,99 Euro bezogen werden. Ein hochwertiges 20×20 cm Hardcover-Buch mit Master-Bindung für 19,99 Euro überzeugt zu einem fairen Preis. Zusätzlich zu den schon reduzierten Preisen, bietet vukee mehrere Gutscheinaktionen an. Bei Eingabe der Codes vukee60 erhaltet Käufer 60% Rabatt auf das Fotobuch. Der Code freecard beschenkt euch mit einer kostenlosen personalisierten Postkarte. Zu guter Letzt erhalten alle Kalender-Fans mit vukeecal einen kostenlosen Minikalender im Postkartenformat.

Die Gratis-App “PhotoBook – Fotobuch in 2 Minuten erstellt“ ist im iTunes Store für iPhone, iPad und iPod touch ab iOS 5.1 erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lumen Trails • Behalten Sie die Übersicht. Erstellen Sie monatlich Periodenübersicht, Schwangerschaftstagebuch, Fruchtbarkeitsrechner, Kalender des Ovulations- & Menstruationszyklus, privates Tagebuch und mehr.

Mit Lumen Trails können Sie Notizen machen, Listen organisieren oder andere wichtige Dinge in Ihrem Leben systematisch aufzeichnen wie beispielsweise Zeiten, Workouts, Ausgaben, Kalorien, Essen, Gewicht, Schlafgewohnheiten und eigentlich… alles das, was Ihnen in den Sinn kommt. Tausende Menschen nutzen es täglich und lieben es, denn es macht wirklich einen Unterschied in ihrem Leben.

„Ich nutze Lumen Trails bereits sechs Monate und finde e simmer noch toll. Eine der nützlichsten Apps auf meinem iPhone, die dort sicher bleiben wird.“

Das Beeindruckende von Lumen Trails ist, dass man damit tatsächlich fast alles systematisch verfolgen kann. Es gibt unzählige andere Apps, mit denen man ein oder zwei Dinge – wie z. B. Kalorienkonsum und Gewicht – gezielt aufzeichnen kann. Aber was ist, wenn Sie sich dazu entschließen, andere Informationen festzuhalten? Wie etwa die Anzahl der Zigaretten, die Sie rauchen (während Sie versuchen, das Rauchen aufzugeben), Ihre Essgewohnheiten oder gar Vermögenswerte? Lumen Trails ist die App für Sie!

Statt eine App für alle anstehenden Dinge, eine andere zur Übersicht über Ihre Ausgaben und eine weitere zur Gewichtskontrolle zu haben, können Sie jetzt Ihre Startansicht gründlich aufräumen. Eine einzige App genügt voll und ganz.

Da Lumen Trails exklusiv für das iPhone, iPod Touch und iPad entwickelt wurde, ist es unglaublich leistungsstark, leicht zu handhaben und macht auf dem Retina-Display einen außerordentlich attraktiven Eindruck. Die App kann sogar Ihre Daten automatisch auf Google Drive (iCloud ist standardmäßig eingestellt) sichern und bietet Apple VoiceOver kompletten Zugriff in acht Sprachen. Keine andere App ist mit dieser vergleichbar. Und als ob das noch nicht genug wäre: Ihre Daten sind nicht auf das iPhone beschränkt. Sie können sie in Excel oder Google Docs exportieren!

Was ist Ihnen momentan also wirklich wichtig? Ihre Gesundheit? Ihre Fitness? Finanzen? Produktivität?

Verfolgen und erledigen Sie alles Nötige!

:: Nachricht an Nutzer von iPhone 5 & 5S

Jetzt können Sie Siri bitten, Informationen für Sie zu finden und dies direkt dem Lumen Trails diktieren. Zum Beispiel halten Sie den Home-Button gedrückt und fragen Siri: „Wie viele Kalorien hat ein Hühnchen-Sandwich?“ Um ein Diktat zu starten, tippen Sie auf den Mikrofon-Button auf der Tastatur und fangen einfach an zu sprechen – Ihre Worte werden in Text verwandelt.

:: Lumen Trails in 8 Farben

Die 8 Versionen von Lumen Trails unterscheiden sich in der Farbe des Icons und den zum Einstieg vorliegenden Musterkategorien. Sie alle teilen dieselbe Kernfunktionalität und ermöglichen es Ihnen, so viele spezifische Kategorien zu erstellen, wie Sie wollen.

Einige Personen mögen es, die von ihnen nachverfolgten Dinge zu trennen und benutzen letztendlich zwei verschiedene Versionen. Zum Beispiel könnte eine zur Verfolgung von Aktivitäten verwendet werden, während die andere für etwas Anderes benutzt werden kann. Oder man kann eine Version mit einem Passwort sperren und die andere für schnelleren Zugriff freigeschaltet lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Magic Mouse für nur 49 Euro im Angebot

Auch heute gibt es vor unserem Adventskalender noch eine kleine News – die Apple Magic Mouse kostet aktuell nur 49 Euro.

Apple Magic Mouse

Wir gehen davon aus, dass dieses Angebot nicht mehr lange gelten wird, daher solltet ihr euch bei Interesse beeilen und direkt zuschlagen. Die Apple Magic Mouse wird für 49 Euro (Amazon-Link) verkauft, der Versand erfolgt dabei direkt von Amazon selbst. Im Preisvergleich bekommt man die Touch-Maus aktuell nicht unter 59,90 Euro inklusive Versand.

Wir bei uns in der Redaktion haben die Maus seit Jahren im Einsatz und sind mehr als zufrieden. Ergonomie-Preise wird Apple mit der flachen Flunder zwar nicht gewinnen, dafür sind die Verarbeitungsqualität und die Möglichkeiten aber enorm.

Apple selbst hat schon zahlreiche Gesten selbst integriert, neben dem Scrollen auch das Wischen durch Seiten oder Expose oder Mission Control.

Wenn ihr euch die Magic Mouse zulegt, solltet ihr euch auf jeden Fall noch die Freeware Better Touch Tool zulegen. Dort kann man individuelle Gesten und Klicks erstellen, die sich auch von App zu App unterscheiden können. Ein wirklich praktisches Tool, das eine gute Maus noch besser macht.

Zuletzt noch ein paar Grundlagen: Die Magic Mouse wird über Bluetooth mit dem Mac gekoppelt und mit zwei AA-Batterien betrieben. Meine Empfehlung sind vier Akkus, die man im Wechsel einsetzt und zwischendurch auflädt. So hat man keine Sorgen, wenn der Saft mal ausgeht.

Der Artikel Apple Magic Mouse für nur 49 Euro im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt dritte OS X 10.9.1 Beta

Apple hat in der Nacht auf heute die dritte Vorabversion von OS X 10.9.1 an die registrierten Entwickler verteilt. Das Build mit der Kennung «13B40» wurde etwas weniger als zwei Wochen nach der Veröffentlichung der zweiten Vorabversion zum Download freigegeben.
Die Tester sollen sich beim aktuellen Build auf dieselben Bereiche konzentrieren wie bei der vorhergehenden Version. Apple hat insbesondere die Mail-App verbessert, bei welcher es mit der Nutzung von Gmail Probleme gab. Apple hat mit dem neusten Update auch einen Fehler im Zusammenhang mit VoiceOver behoben. Künftig sollen auch die «Shared Links» von Safari periodisch aktualisiert werden, wenn sie in der Sidebar von Safari geöffnet sind. Zudem wird die Kompatibilität der VPN-Server in OS X Server verbessert.

Noch ist unklar, wann OS X 10.9.1 allen Nutzern zur Verfügung gestellt wird. Die Update-Beschreibung deutet allerdings darauf hin, dass bis zur Veröffentlichung nicht mehr viel Zeit vergehen wird.

Registrierte Entwickler können sich das Build über den Mac App Store herunterladen. Das Build ist auch im Developer Center verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad maxi 12,9 Zoll mit 2K und 4K Auflösung?

Das 4K-Display von Apple könnte etwas kleiner ausfallen: Laut der chinesischen Publikation PadNews soll Apple bei Foxconn fünf verschiedene Modelle eines größeren iPads testen, angeblich könnte eine Version mit 2K-Display schon in der ersten Jahreshälfte, die 4K-Version dann ein paar Monate später starten.Ersteres wäre sicher kein Problem für Apple, schließlich haben alle iPads bereits ein 2K-Display. Ein 2K-iPad maxi wäre also lediglich ein iPad Air mit größerem Display. Ein 4K-Display würde hingegen wieder für die gewohnte Pixeldichte auch auf einem großen iPad sorgen.An Spekulationen … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Boxie – Prettify your Dropbox

Boxie ist ein brandneuer Dropbox-Client fürs iPhone, welcher Ihre gesamte Dropbox Erfahrung nicht nur verschönert sondern auch verbessert.

Wir arbeiten bereits an einer Boxie Universal App, damit Sie diese großartige Dropbox Erfahrung auch auf Ihrem iPad genießen können.

Funktionen im Überblick:

• Navigieren Sie schnell durch Verzeichnisse;
• Drag & Drop um ein Element in einen anderen Ordner zu verschieben;
• Kontextmenüs zum Teilen, Kopieren, Löschen, Umbenennen, Verschieben und Einfügen von Elementen. Mit der Möglichkeit diese Aktionen wieder rückgängig zu machen;
• Speichern von Lesezeichen: Verknüpfungen für Dateien und Ordner, auf die Sie aus einem speziell dafür vorgesehenen Bereich zugreifen können;
• Speichern von Offline-Dateien, auf die Sie zugreifen können, selbst wenn Ihre Internet-Verbindung nicht verfügbar ist;
• Anzeige der früheren Versionen von Dateien inklusive Wiederherstellung;
• Dank der neuen iOS 7 Hintergrund Features können Sie In-App- und Hintergrund-Benachrichtigungen für Dateisystem Ereignisse erhalten: Hinzufügen, Ändern und Löschen von Elementen ;
• Zeigen Sie gelöschte Dateien in einem Ordner an, und stellen Sie diese wieder her;
• Laden Sie Dateien in Ihre Dropbox, indem Sie Dateien aus anderen Apps an Boxie senden;
• Sende Dateien und Ordnern über einen teilbaren & individuellen Link an andere Boxie Nutzer;
• Anzeige von Bildern in einer verbesserten Bilder-Galerie mit animierter GIF-Unterstützung;
• Anhören von Audiodateien und Ansehen von Videos mit einem wunderschönen eigens dafür erstellten Audio-und Video-Player.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacUpdate Holiday Bundle

MacUpdate’s latest bundle offers $397 worth of apps for only $39.99. 10 apps are included in this holiday bundle.

The bundle contains:
ExpanDrive
iStopMotion
Paragon 2-in-1
Labels & Addresses
Mail Designer
MailHub
Cocktail
Washing Machine
Anonymizer (6-months)
BackBlaze (6-months)
Flame Painter (first 5,000 sales only)
IconBox (first 5,000 sales only)

Purchase for $39.99 at MacUpdate

OFFER EXPIRES DECEMBER 17th

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt dritte OS X 10.9.1 Beta an Entwickler

Fast zwei Wochen nach der Herausgabe der zweiten Beta von OS X 10.9.1 hat Apple in der Nacht die dritte Vorabversion an Entwickler verteilt. Unter der Build-Nr. 13B40 verbessert die neue Version wie sein Vorgänger die Unterstützung eines GMail Accounts in OS X und erhöht die Zuverlässigkeit der Smart Mail Box zum schnellen Antworten sowie der Suche im Mail-Programm. Darüber hinaus arbeitet Apple an Voice Over und den “Shared Links” in Safari.

wpid Photo 04.12.2013 0600 Apple verteilt dritte OS X 10.9.1 Beta an Entwickler

Registrierte Entwickler können die Aktualisierung im Mac App Store laden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mavericks immer populärer, neue Beta für Entwickler

Apples neuestes Desktop-Betriebssystem OS X Mavericks nimmt stetig an Popularität zu. Hier der Beweis in Zahlen.

Während Apple letzte Nacht die neue Mavericks-Beta 10.9.1 (Build-Nr. 13B40) an Entwickler ausgab, ist Mavericks aktuell auf dem Vormarsch. Inzwischen hat OS X 10.9 die vorherige Version, OS X 10.8 Mountain Lion, mit einem Marktanteil von 2,42 % im Vergleich zu 1,85 % überholt. Seit der letzten Auswertung haben Mountain Lion 1,48 %, Lion 0,22 %, Snow Leopard 0,07 % und OS X 10.5 sogar nur 0,1 % an Anteil verloren. Insgesamt ist der Prozentsatz an OS X-Systemen auf 7,56 % gestiegen. Windows hält mit 90,88 % ungefährdet den ersten Platz. Der kleine Rest wird auf diverse andere Linux-Distributionen, hauptsächlich Ubuntu, aufgeteilt.  

mavericks anteil2

(via MacRumors)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Silikon-Armband iPod nano

iGadget-Tipp: Silikon-Armband iPod nano ab 2.52 € inkl. Versand (aus China)

Praktisch, einfach, günstig und in vielen Farben erhältlich...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPhone bei China Mobile: Zehn Milliarden Dollar mehr Umsatz für Apple erwartet

Einiges deutet darauf hin, dass am 18. Dezember das iPhone beim weltgrößten Mobilfunkunternehmen an den Start gehen wird. Analyst Amit Daryanani erwartet viel vom iPhone bei China Mobile: Neun bis zehn Milliarden US-Dollar soll Apple die Partnerschaft pro Jahr bringen.Er rechnet mit 17 Millionen verkauften iPhones zu einem Durchschnittspreis von 560 US-Dollar pro Gerät. Für Apple wäre dies durchaus zu schaffen, auch wenn von China Mobiles 755 Millionen Kunden erst 170 Millionen mit 3G-Geschwindigkeit im mobilen Datennetz unterwegs sind. Bisher wurde das iPhone bei den kleineren … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad in der Schule: Schulbezirk von Sidney versorgt alle Schüler mit iPads

Die zentrale Schulbehörde Sidney (im Bundesstaat von New York) plant laut einer Pressemitteilung für das laufende Schuljahr, alle Schülerinnen und Schüler von der 7. bis zur 12. Klasse mit einem eigenen Apple-Tablet auszustatten.

apps_schule_deutsch

Vorteile werden unter anderem in einer zeitlichen Straffung des Unterrichtsplans gesehen. Die Schüler müssten weniger Material von der Tafel abschreiben, eine Markierung von Abschnitten in Lehrbuchtexten wird leichter und Tests könnten mit unmittelbarer Rückmeldung absolviert werden, ohne dass der Lehrer jeden einzelnen Test per Hand korrigieren muss. Im Endeffekt könnten, so ließe sich weiter daraus schließen, auch Lehrkräfte eingespart werden.

Die iPads werden mit dem Lehr- und Managementprogramm “Schoology” ausgestattet sein, für die betroffenen Lehrer läuft schon seit drei Jahren ein entsprechendes Training, das den Einsatz der iPads im Unterricht erklärt.

Auch die Schüler zeigten sich begeistert. Ein Schüler beispielsweise kann sich sehr für den Verzicht auf Stift und Papier begeistern. Damit würde das Arbeiten auf der Schulbank um einiges leichter werden und sicher auch mehr Spaß bieten – und die Schüler wie nebenbei auf die technisierte Arbeitswelt vorbereiten.

In finanzieller Hinsicht scheint die Schulbehörde jedenfalls ein gutes Geschäft zu machen: Der Preis von sechs Lehrbüchern entspricht etwa dem eines iPad – die Gesamt- und Folgekosten der Aktion sind allerdings nicht bekannt.

Im Laufe des Jahres hatten wir uns mal etwas intensiver mit dem iPad an deutschen Schulen beschäftigt. Hier und dort könnt ihr euch zu dem Thema einlesen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Human Anatomy Atlas SP

Dies ist eine Vorschauversion der menschlichen Anatomie Atlas, des endgültigen weltweiten Bestsellers mit der meisten Anatomie. iMedicalApps bewertet menschliche Anatomie der oberen Atlas für das iPad und iPhone.
Diese Vorschauversion enthält den folgenden Inhalt: 11 Animationen, 400 + 3D-Modelle von Knochen, Bänder, und Zähne sowie die Funktionalität von der Pay-Version.
Neue Benutzeroberfläche und neue Funktionen: (1) Anteil Ansichten mit anderen Benutzern von Atlas für iPad/iPhone. (2) Erstellen Sie Klappkarten in Präsentationen oder für das Studium (3) Access-Ansichten für alle zwölf Systeme aus einer home-Bildschirm verwenden. Fügen Sie schnell ganze Systeme zu einer beliebigen Ansicht.
Arbeiten an iPad 2, neue iPad (dritte Generation), iPad mit Retina Display (4th Generation), iPad Mini, iPhone 4, iPhone 4 s, iPhone 5, iPhone 5C, iPhone 5 s und iPod touch (fünfte Generation). Kompatibel mit iOS 6 und 7.

Eine wahre, völlig 3D Referenz und lernen-Atlas:
-Drehen Sie eines der verfügbaren Modelle. Vergrößern Sie oder verkleinern.
-Definitionen zu lesen und die Aussprache zu hören.
-Verwenden Sie voreingestellte Ansichten einer Region oder Struktur schnell anzusehen. Erstellen Sie und speichern Sie Ihre eigenen Ansichten.
-Erstellen Sie Klappkarten in Präsentationen oder für das Studium verwenden
-Speichern und mit anderen Benutzern von Atlas für iPad/iPhone 3D Ansichten teilen.
-Speichern und Teilen von Screenshots und Klappkarten.
-Testen Sie Ihr Wissen mit den Quiz.
-Sehen Sie atemberaubende 3D Animationen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundle of 12 apps 87% off today

Washing Machine
Washing Machine makes it easy to get rid of the junk that’s making your Mac slow: duplicate files, and old programs you never use. Plus, it enables you to automatically organize things so both you and your Mac operate more efficiently. Reclaim - Lose that unwanted file baggage
There are lots of files on your computer that you simply don’t need: Caches you no longer in use, language files for languages you don’t even speak, and many more. Washing Machine hunts down these files so your computer can run faster and more efficiently. Duplicates - Get rid of useless clones
Chances are, you have a lot of redundant files on your computer; not backups, but duplicates you don’t even know about (and certainly don’t need). Washing Machine identifies these useless hangers-on and lets you get rid of them in a click. Making more space for things that matter. Organize - Whip your desktop, dock and files into shape
Clutter is the enemy of efficiency. Washing Machine can automatically organize your heap of desktop files into the right folders. It also shows you which apps you use most often and allows you to drag and drop them to and from your Dock with ease. And more...

ExpanDrive
ExpanDrive builds cloud storage in every application, acts just like a USB drive plugged into your Mac. With ExpanDrive, you can securely access any remote file server directly from the Finder or even the terminal. ExpanDrive supports: SFTP/FTP/FTPS Amazon S3 Dropbox WebDAV Rackspace Cloud Files Openstack Swift Dreamhost DreamObjects Google Drive and SkyDrive coming soon

Backblaze
Backblaze is an online backup service designed from the ground-up for the Mac.

With unlimited storage available for $5 per month, as well as a free 15-day trial, peace of mind is within reach with Backblaze. Easy and automatic. A simple setup process and automatic continuous backups means having safe data is not only for the extremely savvy. Safe and secure. Encrypted data on your computer is transmitted with a secure, encrypted connection and stored encrypted on the Backblaze servers. Never worry about your data's security. Transparent and accessible. Browse and download your files online or have them overnighted to you on a DVD or USB drive for a flexible file or system restoring process.

Mail Designer
Mail Designer is the perfect app to create customized mail templates and HTML newsletters. With it, you can easily and intuitively create stunning mail designs. Charming invitations, insightful newsletters and irresistible offers - you can choose from a variety of pre-defined templates and fine-tune the designs based on their target groups and ideas. Editable text elements combined with dynamic text and image drop zones offer limitless creative freedom. A slew of intuitive tools and features have been designed to make your mailings pop. Each layout you make is saved as a template and can be sent and used again and again as often as you like.

Paragon 2-in-1 Bundle
Paragon NTFS breaks down the barriers between Windows and OS X. Effectively solves the communication problems between the Mac system and NTFS, providing full read and write access to Windows NTFS partitions under OS X. Excellent solution for end users, SOHO, and enterprise, supports all NTFS versions from Windows NT 3.1 to Windows 8 (NTFS versions 1.2, 3.0 and 3.1), and mounts the NTFS volumes as native ones. NTFS for OS X allows you to: Natively read and write your data to any Windows NTFS partition. Easily transfer data between Windows and Mac computers using external or thumb drives with NTFS partitions. Access NTFS partitions without having any complex translation applications or file services like AFP or Samba protocols.

Boinx iStopMotion
Boinx iStopMotion is for you if you remember how you watched, fascinated: when King Kong climbed the Empire State building when Luke Skywalker rode the ice beasts when Wallace and Gromit hunted down the Were-Rabbit For centuries now, stop motion animation has made the fantasies of film makers come true: now it's time to tell your story, frame by frame.

Labels & Addresses
Labels & Addresses is a home and office tool for printing all sorts of labels, envelopes, inventory labels, and price tags. Merge-printing capability makes the program a great tool for holiday seasons by helping users to design and print multiple greeting envelopes and postcards with automatically substitutable addresses and postal barcodes. Quick video tour of Labels & Addresses available. Key features: Change text content of a label from external list at printing; Address merge printing makes it possible to automatically substitute addresses and postal barcodes for every label or envelope being printed; Automatically create and print numerous barcodes from an external data list; Import address information from Apple Address Book, Numbers, MS Excel, MS Entourage, Now Contact, FileMaker, vCards, or tab-delimited text files, or input them manually; Code 39, Code 39 Extended, Code 128, EAN 8, EAN 13, UPC-A, UPC-E and Interleaved 2 of 5, ISBN, as well as Data Matrix and QR 2-dimensional barcodes are supported; Automatically formats addresses according to the postal standards for over 50 countries; Hundreds of label paper templates from Avery, APLI, A-One, Siegel, and other manufacturers supported; Print labels with DYMO LabelWriter, Seiko SLP, and Brother QL label printers.

Cocktail
Cocktail is a general purpose utility for OS X that lets you clean, repair and optimize your Mac. It is a powerful digital toolset that helps hundreds of thousands of Mac users around the world get the most out of their computers every day. The application serves up a perfect mix of maintenance tools and tweaks, all accessible through a clean and easy to use interface. Cocktail's features are arranged into five categories that helps you manage various aspects of your computer. It also comes with an automatic Pilot-mode that allows you to simply press a button and relax, knowing that Cocktail will take care of the rest.

MailHub for Mavericks
MailHub for Mavericks is a time-saving email management plugin that can file, delete, or enact actions on emails without leaving your inbox. Email from a contact or thread can be batch-filed to a mailbox (or deleted) with a series of simple mouse clicks or key strokes, radically reducing time spent on mail administration. MailHub even allows you to specify filing destinations for an outgoing message during composition. Create new mailboxes as you go and set action reminders so you won't forget a vital task at a later date. Note: this update will accept your license key from the Lion or Snow Leopard versions, and is a free update if you own a license already.

Anonymizer Universal
Anonymizer Universal is a utility to browse the internet anonymously. Whether you're at home or on public WiFi, Anonymizer Universal keeps your online activities safe, private, and secure.

With Anonymizer's personal VPN service, you can: Connect with unlimited bandwidth & speed Access Wi-Fi hotspots securely Surf sites discretely and anonymously Protect against identity theft View online content without censorship Mask your real IP address & location

IconBox
IconBox is a helpful organizational tool for Macs. When the first version of IconBox was released 8 years ago, it was the first Icon Organizer running on Mac OS X, allowing users to conveniently organize their collection of icons in an iPhoto-like way. With version 2.5, IconBox has been completely rewritten and features a brand new interface. IconBox is one App featuring 4 modes! Mode 1: Organize We have the same convenient organization features with a couple of additions. The libraries are now called "Boxes". Drag icons from the finder into a box, create as many boxes as you like. Furthermore Boxes can be arranged in folders and subfolders and you can re-drag Boxes and folders to change their order. We also created "Smart Boxes", like iTunes Smart Playlists, these folders are constantly updated based on given criteria. The search feature has been revamped to search for different criteria and the speed has been improved a lot. Besides organizing, you can export icons to different formats like ICNS, PNG, TIFF, JPEG, GIF, PDF, even the iContainer format and last but not least as a convenient .zip package, ready to share with others. Mode 2: Customize Since version 2, IconBox features full icon customization. Users can customize their system icons, dock icons, application icons, volume icons and even their dock in an easy to use drag-and drop way. This means that one can download the well know "iContainers" from different sites all over the web, having them change the look of your system with the click of a single button! Mode 3: Tools IconBox also features a "Tools" mode. The purpose of this mode is to host different icon related tools. The first tool available for now is "X-Ray Applications". X-Ray scans your application folder for the apps within and by clicking an app, it shows all the available icons and images within the application package, letting you have a look at them (Even with Preview.app), export them etc... Mode 4: Online The Online mode contains 3 features: Icon-Of-The-Day: A new icon from a particular icon designer every day, downloadable directly into IconBox, straight into the "Downloaded" Box, ready to share or customize. Icon Sites: A convenient list of major icon sites on the web, more sites will be added on the go. Double-Clicking a site opens it up in your default Web browser. IconFinder: Perhaps the most underestimated section in IconBox. It uses the iconfinder.com API which let's you search trough over 155.000 icons and allows you to instantly download them into IconBox by drag 'n drop, conveniently creating all Icon Sizes as needed.

Flame Painter
Flame Painter is a unique paint application that lets you easily create original artwork, light effects, unconventional design or beautiful backgrounds with flame brushes. Flame Painter was created within 'I am an Artist' experimental project. The initial vision was to create an application for professional artists as well as for people without artistic skills who want to create original paintings. It is used by thousands of professional CG artists, designers, enthusiasts or children in school and we have had nothing but great feedback.

More information

You have less than 13 days to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

74% off Civilization V Gold

Civilization V: Gold Edition: Rewrite history as you lead a civilization from the dawn of man into the space age – fight wars, conduct diplomacy, discover new technologies, and go head-to-head with some of history’s greatest leaders to build the most powerful empire the world has ever seen. This special GOLD edition includes Civilization V, the Civilization V: Gods & Kings expansion pack, plus tons of available add-on content.”

Purchase for $12.50 (normally $50) right here at Mac App Deals Exclusives.

OFFER EXPIRES DECEMBER 6th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht dritte Beta von OS X 10.9.1

Vor wenigen Minuten hat Apple die dritte Beta von OS X Mavericks 10.9.1 für registrierte Entwickler veröffentlicht und sie steht ab sofort im Apple Developer Center und via Software-Aktuallisierung zum Download bereit. Die neueste Vorabversion hat das Build 13B40.
Sie enthält laut den Informationen in der Software-Aktuallisierung folgende Korrekturen, welche fast identisch sind mit denen, welche bei der zweiten Beta angegeben wurden:
  • Verbesserte Zuverlässigkeit von Intelligenten Postfächern und Suchen in Mail
  • Korrektur eines Problems, durch das Kontaktgruppen in Mail nicht richtig verwendet werden konnten
  • Beseitigung eines Problems, durch das verhindert wurde, dass VoiceOver Sätze mit Emoji-Zeichen vorliest
  • Regelmäßiges Aktualisieren von "Freigegebene Links", wenn diese in der Safari-Seitenleiste geöffnet sind
  • Verbesserte Unterstützung von Gmail in OSX Mail sowie Korrekturen für Benutzer mit angepassten Gmail Einstellungen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

400 Millionen Euro Entwicklungskosten für das iPhone 6 Glas

Sind 400 Millionen Euro Entwicklungskosten wieder zu erwirtschaften bzw. was kostet das iPhone 6 dann am Ende? Löhne und Gehälter kommen auch noch dazu, Nebenkosten und die Versicherungen müssen bezahlt werden. Kann man das alles später auf das Produkt schlagen? Ich will ja nicht sagen, dass Entwicklung was Falsches ist. Aber macht es an manchen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apfeltalk-Adventskalender, 4. Türchen: City Maps 2Go

Wer häufig im Ausland auf Reisen unterwegs ist, wird City Maps 2Go lieben lernen. Die App erlaubt den Download von Kartendaten ganzer Städte und Regionen, damit diese offline am Gerät verfügbar sind. Damit lässt sich das ein oder andere kostbare Megabyte an Datenvolumen sparen, das aufgrund oft noch immer recht hoher Roaminggebühren im Ausland teuer kommen kann. Zehn Leser dürfen sich mit freundlicher Unterstützung der Entwickler über eine Lizenz der iOS-App freuen, für alle anderen haben wir einen Trostpreis. Aber dazu weiter unten mehr.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Advent, Advent: Das vierte Türchen steht für euch offen!

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	143514d1322692578-143008d1322692578-85416d1322692578-xmas.png
Hits:	2710
Grösse:	25.2 KB
ID:	143801 Die Sonne lacht, doch es ist bitterkalt, der Spätherbst drängt, so ist es halt. Die Adventszeit bringt ein wenig Licht in die Herzen und unser PocketPC.ch Adventskalender tut sein Bestes, um euch auf Weihnachten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: