Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 607.048 Artikeln · 3,16 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Finanzen
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Musik
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Fotografie
10.
Produktivität

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Finanzen
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Navigation
9.
Spiele
10.
Musik

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Unterhaltung
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Dienstprogramme
4.
Sonstiges
5.
Unterhaltung
6.
Unterhaltung
7.
Soziale Netze
8.
Musik
9.
Sonstiges
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Liebesgeschichten
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Familie & Kinder
8.
Comedy
9.
Familie & Kinder
10.
Action & Abenteuer

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Liebesgeschichten
9.
Liebesgeschichten
10.
Familie & Kinder

Songs

1.
ZAYN & Taylor Swift
2.
Mark Forster
3.
Clean Bandit
4.
Alessia Cara
5.
Rag'n'Bone Man
6.
Stereoact
7.
Max Giesinger
8.
The Weeknd
9.
Disturbed
10.
Robbie Williams

Alben

1.
Kollegah
2.
Various Artists
3.
Helene Fischer
4.
J. Cole
5.
The Rolling Stones
6.
Die drei ???
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Various Artists
10.
KC Rebell

Hörbücher

1.
Timothy Stahl
2.
Rita Falk
3.
Sebastian Fitzek
4.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
5.
David Hewson & A. J. Hartley
6.
Andreas Gruber
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Simon Beckett
9.
Judy Astley
10.
Matthew Costello & Neil Richards
Stand: 19:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

400 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

3. Dezember 2013

Video: iPad Air gegen den Rest der iPad-Familie im Boot-Geschwindigkeits-Test

Kurz nach dem Verkaufsstart des iPad Air haben wir euch bereits einen Geschwindigkeitsvergleich mit dem iPad Air gezeigt. Die Kollegen von iClarified haben nun nochmal eine Schippe draufgelegt und das iPad Air gegen das iPad 1, iPad 2, iPad 3, iPad 4, iPad mini 1 und iPad mini 2 antreten lassen.

ipad_air_boot_test

Auf allen sieben Endgeräten läuft die für das jeweilige Geräte jüngste Firmware. Mit anderen Worten bis das das iPad 1 beherrschen alle iPads iOS 7.0.4. Auf dem ältesten iPad läuft iOS 5.1.1. Zudem sind alle Geräte komplett frisch eingerichtet, vollgeladen und ohne eingesteckte SIM-Karte.

Folgendes Endergebnis haben die Kollegen im Boot-Test herausgefunden. Das iPad Air macht vor dem iPad mini 2 das Rennen. Etwas erstaunlich liegt dahinter bereits das iPad 1 vor dem iPad 2, iPad 4, iPad 3 und dem iPad mini 1.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erster Blick auf Filemaker 13

FileMaker13

Datenbanken nun auch per Webbrowser nutzbar

Die Apple-Tochter FileMaker hat heute eine neue Version seiner professionellen Datenbank-Software vorgestellt. Mit FileMaker 13 sollen sich einfach und schnell massgeschneiderte Business-Lösungen für Mac, Windows, iOS und Web erstellen lassen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Belkin stellt neue LEGO-Schutzhülle für das iPad mini vor

Pressemitteilung Belkin hat heute das neueste Mitglied seiner Familie von LEGO-Schutzhüllen vorgestellt. Die neue LEGO Bastelhülle für das iPad mini ermöglicht es seinem Besitzer, ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kupferdieb des Raumschiff-Campus gestellt

Am vergangenden Wochenende hat ein Dieb in Apple's neuen Raumschiff-Campus eingebrochen. Der Täter hatte es wohl auf die großen Kupfer-Vorräte auf dem Gelände des ehemaligen HP-Hauptsitzes abgesehen, die in den noch stehenden Gebäuden vorrätig waren. Pro Pfund Kupferkabel und Kupferrohre erhält man 3 Dollar, was sich auf eine große Menge schon hochrechnet. Der 56-jährige erwartete allerdings keine Security-Truppe die vor Ort war und den Tathergang mitverfolgt hat. Diese verständigte sofort die Polizei, welche daraufhin mit Helikoptern und mehreren Polizei-Hunden nach dem Einbrecher fandeten und ihn schließlich auch fanden. Die Beute wurde beschlagnahmt und der Dieb gefasst, so berichtete der US-Amerikanische Blog SFGate.

via
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify veröffentlicht musikalischen Jahresrückblick 2013

Musik-Streaming-Dienste sind beliebter denn je. Napster, Spotify, iTunes Radio, Rdio, Pandora und viele weitere Services gibt es am Markt, die zum Teil auf unterschiedliche Konzepte setzen. Zum Jahresende ist es für viele Unternehmen, Fernsehsender, Dienste etc. Tradition einen entsprechenden Jahresrückblick zu schalten. Genau dies hat Spotify nun getan.

spotify2013_1

Der musikalische Jahresrückblick 2013 von Spotify gliedert sich in mehrere Abschnitte. So wurde in 2013 z.B. 4.500.00.00 Stunden lang Musik gestreamt und 1 Milliarde Wiedergabelisten erstellt. 24 Millionen aktive Anwender sind mittlerweile bei Spotify vertreten. 20.000 neue Songs wandern täglich in die Spotify Bibliothek.

spotify2013_2

Die weltweit beliebteste Künstlerin ist Rihanna, bei den Männern ist es Macklemore und bei den Bands steht Imagine Dragons ganz oben. Ihr könnt die Charts zudem nach Ländern und diversen Großstädten sortieren. Zudem gibt es noch ein paar Spotify Momente und was wir besonders gelungen finden, einen persönlichen musikalischen Jahresrückblick, mit dem ihr z.B. erfahrt, wieviel Musik ihr gestreamt und welches Album ihr bevorzugt habt.

Übrigens: 80 Prozent aller in Spotify verfügbarer Songs wurden von den Anwendern gehört, bei 20 Prozent der Lieder wurde nicht ein einziges Mal reingeschnuppert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4K-Display von DELL vorgestellt

dell-up2414q-hero

Wie es den Anschein macht, hat Apple den Trend er 4K-Displays etwas verschlafen, da sich die Konkurrenz schon sehr eifrig um das Thema kümmert und den Mac Pro-User als potentiellen Kunden sieht. So hat DELL nun auf seiner Webseite einen 24-Zoll 4K-Monitor mit 3840 x 2160 Pixel und 185 dpi vorgestellt. Es ist noch nicht bekannt, was der Bildschirm kosten soll und es ist auch noch nicht bekannt, wann der Bildschirm ausgeliefert werden wird. Klar ist aber, dass man sich hier nicht auf die Thunderbolt-Technologie von Intel gestützt, sondern einen HDMI-Anschluss verwendet hat.

Mac Pro wird Apple wohl antreiben
Leider ist der Release-Termin der Mac Pro-Reihe noch nicht klar definiert worden und wir können momentan nur warten, bis das Gerät irgendwann im Dezember auf den Markt kommt. Wahrscheinlich wird Apple zu diesem Zeitpunkt dann auch ein 4K-Display vorstellen, um den Erwartungen der Pro-User gerecht zu werden. Vielleicht verzögert sich gerade deswegen die Veröffentlichung der Mac Pro-Reihe. Dies sind natürlich reine Spekulationen und wir bekommen erst beim Release Gewissheit über den weiteren Verlauf der Display-Reihe von Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Ember, Paper, PDF Expert 5 und App-Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Neuzugang des Tages: Ember nun auf iOS

Die vom Mac bekannte Software Ember lässt sich ab sofort auch auf iOS bedienen. Das Organisationsprogramm ermöglicht euch, eure Fotos mit Schlagwörtern, Webadressen o. Ä. zu versehen und so im Nachhinein Smart Collections anzufertigen, die die Bilder nach bestimmten Kriterien ordnen. (universal)

Paper bereitet sich vor

Das Zeichen-Programm Paper bereitet sich mit dem heute verteilten Update auf den hier angekündigten Stylus-Einsatz vor und ergänzt eine wirklich hilfreiche Handballenerkennung. So lässt sich die Hand beim Zeichnen und Skizzieren auch auf dem iPad Display ablegen, ohne dass die Zeichnung zerstört wird.

Paper by FiftyThree
Preis: Kostenlos

Readdle bringt PDF Expert 5 in den Store

Das kostenpflichtige Upgrade lohnt sich. Kein Wunder: Readdle ist seit Jahren Experte in Sachen PDF-Verwaltung. Mit Expert 5 passen die Entwickler jetzt auch das Design an iOS 7 an. Gleichzeitig bringt die als separate App erhältliche Version einen überarbeiteten Dateimanager, indem Ordner und Dateien per Drag&Drop verschoben und bei Bedarf in die Seitenleiste abgelegt werden können. Außerdem: Neue Bearbeitungsmöglichkeiten und einen schicken PDF-Viewer.

PayPal bald mit iTunes Karten Verkauf

Wer schnell und bequem von der Couch aus iTunes Karten bestellen möchte, kann dies künftig auch bei PayPal tun. Die entsprechende Seite dazu ist in den USA bereits freigeschaltet wurden, hierzulande befindet sich der Dienst noch in der frühen Anfangsphase. Erwerben kann man dabei iTunes Karten im Wert von 15 Euro, 25 Euro, 50 Euro und 100 Euro. Die Bezahlung erfolgt natürlich über das eigene PayPal Konto. Rabatte möchte man darüber aber nicht anbieten.

Die besten iOS-Rabatte.

Spiele: €1.79 kostet die Brettspiel-Neuauflage mit Single- und Multiplayermodus “Fürsten von Catan” zur Stunde (Universal). Vorher: €3.59.

Die Fürsten von Catan
Preis: 3,59 €

Fotografie: “LensFlare” (Universal) bringt nette Lichteffekte in eure Fotos und ist um €1.79 vergünstigt und dadurch kostenfrei.

LensFlare
Preis: Kostenlos

Fotografie: Dank des “Image Blender” (Universal) ist es jetzt möglich, Bilder mithilfe von Masken zu vereinen. Die App ist von €2.69 auf €0.89 gesenkt.

Image Blender
Preis: 0,89 €

Musik: Lieder Nachspielen einfah gemacht: Das “TabToolkit” (Universal) gibts zum Sparpreis von €0.89. Zuvor verlangten die Entwickler €3.59.

TabToolkit
Preis: 0,89 €

Schule: Von €13.99 runter auf 0 Euro ist die App “Englisch FlashCards” (iPhone), die das Englisch Pauken digitalisiert und mit Tests verfeinert.

Englisch FlashCards
Preis: Kostenlos

Lifestyle: Keine Kosten entstehen beim Kauf von “BGMaker Blurred Photo” (iPhone). Vorheriger Preis: €0.89. Die App macht aus euren Fotos leicht mit Weichzeichen oder Muster versehene iPhone-Wallpaper.

Musik: €21.99 kostet die Garageband-Alternative “Auria” (iPad) momentan. Vorher wurden €44.99 fällig.

Auria
Preis: 44,99 €

Musik: Für Pro-Musiker oder Anfänger. “TonalEnergy Chromatic Tuner” (Universal), aktuell 89ct statt €3.59, beinhaltet Tuner, Tongenerator, Metronom und mehr.

Mac-Reduzierungen.

“PDF to Word Pro Plus” mit Rabatt: €13.99 früher. Heute: €11.99.

PDF to Word Pro Plus
Preis: 8,99 €

“iObserve” fällt im Preis von €17.99 auf €12.99.

iObserve
Preis: 12,99 €

€1.79 kostet “DragonDrop” zur Stunde. Vorher: €4.49.

DragonDrop
Preis: 1,79 €

Reduzierung bei “File Locker – Hide&Lock…”. Heute kostet die Anwendung €0.89 statt €2.69.

Nochmal sparen bei “DjVu Viewer + DjVu to PDF”. Statt €3.59 zahlt ihr lohnenswerte €1.79.

DjVu Viewer + DjVu to PDF
Preis: 1,79 €

“Mojo Video Poker” gibts im Mac App Store für lau! Die €5.49 sind geschenkt.

Mojo Video Poker
Preis: 5,49 €

Ein wenig Geld könnt ihr bei “PhotoBulk: Watermark,…” sparen. Heute sind nur €1.79 statt €8.99 fällig.

“ED TemplatesforKeynote” gerade verbilligt: Die App kostet €4.49 statt €7.99.

ED TemplatesforKeynote
Preis: 4,49 €

Ein Griff zu “VATulator” lohnt, denn sie ist um €0.89 gesenkt und damit kostenlos.

VATulator
Preis: Kostenlos

“USBMate” mit Rabatt: €4.49 früher. Heute: €1.79.

USBMate
Preis: 1,79 €

“English and Ladders” heute komplett kostenfrei! Vorher: €2.69.

English and Ladders
Preis: Kostenlos

€1.79 kostet “The Lords of Midnight” zur Stunde. Vorher: €5.49.

The Lords of Midnight
Preis: 1,79 €

“Mojo Solitaire Collection” ist mal eben gratis statt der sonst fälligen €2.69.

Mojo Solitaire Collection
Preis: 1,79 €

“Anee TemplatesForPowerPoint” gerade verbilligt: Die App kostet €4.49 statt €8.99.

Anee TemplatesForPowerPoint
Preis: 4,49 €

Rabatt bei “WordPerfect WPDReader”. €5.99 war mal. Heute: €4.49.

WordPerfect WPDReader
Preis: 4,49 €

Die Entwickler der App “The PDF Creator” reduzieren ihre Anwendung ebenfalls von €13.99 auf €8.99.

The PDF Creator
Preis: 8,99 €

Ohne Geld geht der es bei der Anwendung “iSpoiler” – Zuvor: €1.79.

iSpoiler
Preis: Kostenlos

Reduzierung bei “ED WPDReader”. Heute kostet die Anwendung €0.89 statt €5.49.

ED WPDReader
Preis: 0,89 €

“United Password” kostet heute ebenfalls nur €4.49 (Vorher: €8.99).

United Password
Preis: 4,49 €

€0.89: Der Sparpreis für “Mayan Puzzle”. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €2.69.

Mayan Puzzle
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert Remote Desktop für Mac

Apple hat eine neue Version von Remote Desktop veröffentlicht. Die Software ermöglicht es, andere Macs im Netzwerk per Fernzugriff zu verwalten. Schon Anfang November hatte Apple eine Version für Entwickler veröffentlicht, nachdem Remote Desktop unter OS X Mavericks noch einige Fehler aufwies. Laut Updatebeschreibung verbesserte Apple Zuverlässigkeit, Benutzerfreundlichkeit und Kompatibilität. ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FileMaker 13: Individuelle Business-Lösungen für iPad, iPhone, Windows, Mac und das Web

Pressemitteilung Neue Version der FileMaker-Plattform ermöglicht mit der neuen Technologie WebDirect Desktop-ähnliche Lösungen in einem Web-Browser FileMaker gibt die Verfügbarkeit...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patent: Apple will iPhone-Fotos mit mehr Tiefenwirkung

3D-Fotografie hat sich (wieder einmal) nicht durchsetzen können, aber das nächste Comeback kommt bestimmt: Apple hat ein Patent auf eine Methode für stereoskopische Fotos erhalten. Zukünftige iPhone-Fotos könnten also einen Eindruck von Tiefe vermitteln.Stereoskopische Bilder bestehen aus zwei leicht versetzten Aufnahmen, die dann mit verschiedenen Methoden dem Betrachter als ein Fotos präsentiert werden. Dies kann beispielsweise mit einer Anaglyphenbrille geschehen, oder speziellen 3D-Displays wie dem des Nintendo 3DS. Auch in Smartphones wurden bereits 3D-Kameras und -Displays verbaut, … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Patent zeigt Gesichtsidentifizierung für iPhone und Mac

Diesen Dienstag wurde Apple ein Patent zugesprochen, was die Art und Weise wie wir auf das iPhone oder den Mac zugreifen stark beeinflussen könnte. Die Patentschrift beschreibt eine Zugangskontrolle die durch eine Gesichtserkennung und -identifizierung erfolgt. Anders als die bereits eingesetzte Touch ID Technologie, soll bei diesem Ansatz eine Identifizierung des Nutzers über eine Kamera erfolgen.

Patent Gesicht

Zunächst muss jedoch zwischen Gesichtserkennung und Gesichtsidentifizierung unterschieden werden. Während die Erkennung lediglich einen bestimmten Bereich nach einem beliebigen Gesicht abtastet, ist die Identifizierung in der Lage eine Person zu erkennen und einem bestimmten Profil zuzuordnen. Der Ablauf des Zugriff-Systems startet stets mit der Gesichtserkennung. Hierfür wird das aktuelle Kamerabild verarbeitet. Wird ein Gesicht erkannt, lösen vordefinierte Profile verschiedene Funktionen aus. So wird beispielsweise ein Bildschirm eingeschaltet oder ein Programm gestartet. In der nächsten Stufe der Zugangskontrolle wird das Gesicht anhand von gespeicherten Vektor-Daten verarbeitet. Diese Daten bestimmen die Gesichtsform, den Abstand der Augen und andere Proportionen. Wird der Nutzer in der Datenbank gefunden, werden weitere Funktionen freigeschaltet. Der Zugriff auf die persönlichen eMails oder Dokumente kann somit ohne aktive Interaktion des Benutzers gewährt werden.

Patent Gesicht 2

Weiterhin sind umfassende, an das Profil gekoppelte, Einstellungen denkbar. Videoeinstellungen, Audiopräferenzen oder Designprofile würden mit Apples geplanten System nur durch das erfasste Kamerabild wechselbar sein. Mit Hilfe einer entsprechenden Konfiguration, könnte eine unbekannte oder nicht berechtigte Person keine Einsicht auf Pushmitteilung, wie z.B. iMessage Nachrichten, erhalten. Weiterhin wäre die unberechtigte Telefonannahme mit einer solchen Lösung verhinderbar. Die Möglichkeiten einer Sicherheitskontrolle mit Hilfe der Bildverarbeitung sind umfassend und sollten Apples Ideenreichtum anspornen.

Patent Gesicht 3

Kreativität hatte bereits auch Samsung mit dem Galaxy S3 bewiesen und hatte in dem iPhone Konkurrenten eine einfache Gesichtserkennung implementiert. Diese leidet vereinzelt jedoch unter Qualitätsproblemen. Das die Technik der Bildverarbeitung durchaus zu den beschriebenen Aufgaben fähig ist, zeigt der tägliche Verwednung in der Industrie oder im Einsatz in der Sicherheitstechnik. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DeathFall HD gerade gratis statt 2,69 Euro [VIDEO]

Ein Abendtipp für Sofa-Sitzer: Das Konzept der App DeathFall HD ist zwar simpel, macht aber trotzdem schnell süchtig. 

Das Universal-Game ergänzt unseren heutigen Grusel-Tipp Mental Hospital II und ist aktuell kostenlos erhältlich, ansonsten zahlt Ihr 2,69 Euro. Ziel ist es, mit dem Totenkopf möglichst weit nach unten zu fallen. Dazu neigt Ihr das Gerät und der Totenkopf steuert dann nach links oder rechts. Auf dem Weg nach unten solltet Ihr außerdem möglichst viele der Items einsammeln, denen Ihr begegnet, denn das bringt zusätzliche Punkte. Sammelt Ihr genügend hintereinander ein, bekommt Ihr sogar einen kurzfristigen Bonus.

DeathFall HD Screen2

Anfangs ist das Spiel noch ziemlich einfach, aber nach und nach gibt es immer mehr Fallen und zerstörerische Gegenstände. Manche Teile der Level sind auch zerstörbar und dynamisch. Umso weiter Ihr kommt und je mehr Punkte Ihr erhaltet, desto höher steigt Ihr im Game Center die Bestenlisten hinauf. Auch Erfolge könnt Ihr freischalten. Noch ein Hinweis: Das Game gewinnt keinen Design-Preis. Ist aber als Gratis-Geschicklichkeits-Game risikolos zu laden. Die App ist noch nicht für das iPhone 5 optimiert und zeigt daher schwarze Ränder an – aber für lau können wir das verschmerzen. (ab iPhone 3GS, ab iOS 6.0, englisch)

noch mehr gute iOS-Rabatte hier bei uns
noch mehr Mac-App-Rabatte hier bei uns

DeathFall HD DeathFall HD
(21)
2,69 € Gratis (uni, 69 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xmas-Verlosung (3): iPad und MeteoEarth-Pakete gewinnen

Noch bis zum 24. Dezember läuft unser traditionelles großes Weihnachts-Gewinnspiel mit wertvollen Preisen – heute Tag 3!

UPDATE: Runde 3 ist beendet. Bitte nicht mehr mailen! Im Laufe des Mittwochs (4.12.) startet hier auf iTopnews die nächste Runde mit einem neuen Tagespreis und der Möglichkeit, Euch für den Gewinn des Retina iPad mini zu qualifizieren.

Der Hauptpreis:

iTopnews und die MeteoGroup, die u.a. WeatherPro und WeatherPro für iPad im Store anbietet, verlosen am 24.12. ein nagelneues Retina iPad mini mit 32 GB WiFi/Cellular.

Die Tagespreise:

Jeden Tag von heute bis einschließlich 23. Dezember gibt es Extra-Preise zu gewinnen, die es in sich haben: von Promocodes über Gadgets bis zu vielen weiteren Überraschungen. Heute geht es um es um fünf Pakete mit MeteoEarth aus dem Hause MeteoGroup. Ihr gewinnt wahlweise die iPhone- oder iPad-Version samt 6 Monaten Premium!

Weihnachtsgewinnspiel

Mitmachen ist ganz einfach:

Keine komplizierten Teilnahmebedingungen, klare Spielregeln.

Um das Retina iPad mini am 24. Dezember zu gewinnen, könnt Ihr täglich an der neuen Runde teilnehmen.

Ihr spielt einfach in jeder Runde per Mail mit und landet – die richtige Lösung auf unsere tägliche Preisfrage vorausgesetzt – im Lostopf für die Ziehung des Hauptpreises.

Gewinnchancen vergrößern, so geht’s:

Eure Gewinnchancen könnt Ihr täglich vergrößern – indem Ihr neben der Mail-Teilnahme die News zum täglichen Weihnachts-Gewinnspiel auf Facebook, Twitter und Google+ teilt.

Netzwerke Icons klein

Bekanntgabe der Gewinner:

Die Tagespreise werden täglich ausgelost. Der Gewinner oder die Gewinnerin des Retina iPad mini wird aus allen richtigen Einsendungen und den Mails mit den geteilten News am 24. Dezember gezogen – und Heiligabend verkündet.

Ihr habt noch Fragen?

Schreibt uns eine Mail an info@iTopnews.de – wir beantworten Eure Fragen sehr gern.

Meteo Earth iPhone Galerie

Der Tagespreis:

Heute verlosen wir bis 23.59 Uhr fünf Pakete mit der App MeteoEarth aus dem Hause MeteoGroup. Ihr gewinnt wahlweise die iPhone- oder iPad-Version mit jeweils 6 Monaten Gratis-Premium. Die iPhone-Version kostet im Store 2,99 Euro, die iPad-Variante 3,99 Euro.

Die heutige Gewinnfrage für den Tagespreis  und die 3. Qualifikation für den Hauptpreis:

Wie heißt die Partner-App von MeteoEarth?

a) WeatherPro
b) Wetter netter
c) Better Wetter

Euer Weg in den Lostopf:

Sendet den richtigen Lösungs-Buchstaben (a, b oder c) bis heute, 23.59 Uhr, als Betreff per Mail an

gewinne@iTopnews.de

und vergrößert Eure Gewinnchancen:

- teilt diese News bei Facebook, Twitter und/oder Google+

- sendet uns jeweils eine Extra-Beweis-Mail für jedes Netzwerk an

gewinne@iTopnews.de

Maximal schickt Ihr also täglich vier Mails ab.

Wie immer gilt:

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Apple ist weder Sponsor noch Veranstalter dieses Gewinnspiels. 

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 3. Dezember (15 News)

Was passiert gerade in der Apple-Welt? Unser News-Ticker fasst kompakt zusammen.

+++ 20:45 Uhr – Spiele: The Room 2 angespielt +++
Pocketgamer konnte das bald erscheinene The Room 2 schon anspielen. Das Video findet ihr bei YouTube über diesen Direktlink. Am 12. Dezember steht The Room 2 zum Download bereit.

+++ 20:40 Uhr – Apple: Zweiter Apple in den Niederlanden +++
Am 7. Dezember öffnet der zweite Apple Store in den Niederlanden. Der Startschuss fällt um 9 Uhr in Haarlem, Grote Houtstraat 99. Jemand dabei?

+++ 17:40 Uhr – toom: Rabatt auf iTunes-Karten +++
Neben Kaufland, REWE, Kaufpark, LIDL und Aral, gibt es auch bei toom 20 Prozent Rabatt auf die 25er iTunes-Karte. Ihr zahlt also nur 20 Euro. Die Aktion ist bis 7. Dezember 2013 gültig.

+++ 17:00 Uhr – Ridge Racer: Neues Rennspiel im Anflug +++
Noch in diesem Monat soll ein echter Klassiker im App Store erscheinen: Namco Bandai bringt Ridge Racer Slipstream für iPhone und iPad heraus. Einen ersten Trailer könnt ihr hier sehen. Uns würde es (leider) nicht wundern, wenn es ein Freemium-Titel wird.

+++ 14:40 Uhr – Apps: MARCO POLO Reiseführer im iOS 7-Look +++
Der MARCO POLO Reiseführer (App Store-Link) für das iPhone kann ab sofort optimiert für iOS 7 verwendet werden. Alle Grafiken und Schaltflächen wurden angepasst, weiterhin wurden Fehler behoben und Verbesserungen vorgenommen. Per In-App-Kauf lassen sich Reiseführer für je 4,49 Euro erwerben.

+++ 14:00 Uhr – PayPal: iTunes-Karten online kaufen +++
Ab sofort kann man bei PayPal auch iTunes-Karten online kaufen. So lassen sich Karten im Wert von 15, 25, 50 und 100 Euro kaufen, wer möchte kann sogar Karten für den UK- oder US-Store kaufen.

+++ 11:25 Uhr – iTunes-Karten: 20 Prozent bei Media Markt Österreich +++
Unsere Leser aus Österreich können noch bis zum 7. Dezember reduzierte iTunes-Karten bei Media Markt kaufen. Somit zahlt ihr statt 25 nur 20 Euro und statt 50 nur 40 Euro.

+++ 11:20 Uhr – Amazon: “JBL onBeat Venue” im Angebot +++
Der Lautsprecher “JBL onBeat Venus” (Amazon-Link) ist ab 18 Uhr in den Blitzangeboten bei Amazon günstiger zu haben. Der Lautsprecher verfügt über ein ausfahrbares 30-Pin-Dock, kann aber auch über Bluetooth mit Musik bespielt werden. Kostet jetzt 118,85 Euro, im Preisvergleich zahlt man 115 Euro. Wer Interesse hat, sollte sich einen Wecker für 17:55 Uhr setzen.

+++ 8:05 Uhr – Apple: Pünktliche Geschenke zu Weihnachten +++
Wer ein iPhone, iPod oder Mac verschenken möchte, kann auf dieser Sonderseite alle Lieferzeiten und letzten Bestelltage einsehen, so dass das Produkt auf jeden Fall vor Heilig Abend bei euch eintrifft.

+++ 8:00 Uhr – Amazon: Heute keine Apple-Angebote +++
Im Adventskalender von Amazon gibt es heute keine wirklichen Produkte für Apple-Nutzer. Dennoch lohnt sich ein Blick (Amazon-Link), eventuell ist ja das ein oder andere Weihnachtsgeschenk dabei.

+++ 8:00 Uhr – Apps: Paper by FiftyThree mit Pencil-Support +++
Auch wenn man den neuen Pencil hierzulande noch nicht kaufen kann, wurde die hauseigene Applikation (App Store-Link) für den Stift angepasst. Sobald es den Stylus auch in Deutschland gibt, werden wir ein ausführliches Review nachliefern.

+++ 7:50 Uhr – Apple kauft “Topsy” für 200 Millionen US-Dollar +++
Apple ist mal wieder auf Shopping-Tour. Der Twitter-Analytic-Dienst Topsy wurde nun von Apple für über 200 Million US-Dollar gekauft. Wofür der Dienst genutzt werden soll ist unklar, einige vermuten den Einsatz bei iTunes Radio.

+++ 7:40 Uhr – Spiele: Brother in Arms 3 erst 2014 +++
Gamelofts Brother in Arms 3 wird leider erst Anfang 2014 fertig und dementsprechend veröffentlicht. Erste Screenshots wurde schon veröffentlicht.

+++ 7:35 Uhr – Apple: Mavericks wächst rasant +++
OS X 10.9 Mavericks wird immer beliebter und ist auf immer mehr Macs im Einsatz. MacRumors hat eine Grafik eingebunden, die zeigt, dass 10.9 auf 2,42 Prozent aller Geräte installiert ist.

+++ 7:30 Uhr – Spiele: “Walking Dead: The Game” erst 2014 +++
“Walking Dead: The Game” wird noch in diesem Monat für PC und Konsolen veröffentlicht, die entsprechende iOS-Version allerdings später – wir gehen davon aus, dass es Anfang 2014 sein wird. Walking Dead ist mit eines der beliebtesten und besten Adventure, die es auf dem Markt gibt – wird sind gespannt.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 3. Dezember (15 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Division Cell: Das Puzzle-Spiel für Geometrie-Fanatiker

Mit Division Cell wollen wir euch ein weiteres Puzzle-Spiel für iPhone und iPad vorstellen, bei dem eure grauen Zellen auf Trab gehalten werden.

Division CellEntspannt zurücklehnen und einfach ein wenig knobeln – dazu gibt es im App Store genügend Möglichkeiten. Eine ziemlich neue ist Division Cell (App Store-Link), denn die Universal-App wurde erst heute zum Download freigegeben. Wer sich die knapp 50 MB große App auf sein iPhone oder iPad laden will, wird mit 1,79 Euro zur Kasse gebeten. Dafür bekommt man mit 140 Leveln, einem Time-Attack- und einem Endlos-Modus aber auch sehr viel Inhalt.

Zunächst ist aber nur der Puzzle-Modus freigeschaltet, denn immerhin soll man sich zunächst einen Eindruck verschaffen können und Division Cell langsam kennenlernen. Das Ziel des Spiels ist einfach erklärt: Rechtecke wollen wieder Quadrate werden, Vielecke wären gerne ein Dreieck. Genau dabei muss man den geometrischen Formen helfen.

Die Steuerung ist dabei mehr als einfach: Jedes auf dem Bildschirm sichtbare Objekte verfügt an Kanten über weiße oder schwarze Punkte. Wenn man auf ein Rechteck tippt, das an einer Seite einen weißen Punkt hat, wird es genau dort erweitert. Wenn es dagegen mit einem schwarzen Punkt markiert ist, wird die Figur an dieser Seite reduziert. Ein Level gilt dann als beendet, wenn alle Rechtecke zu Quadraten oder alle Vielecke zu Dreiecken werden.

Die Herausforderung hat Division Cell natürlich auch eingebaut: Alle Kanten, die mit dem ausgewählten Objekt auf einer Linie liegen, werden ebenfalls vergrößert oder verkleinert. Wie sich die verschiedenen geometrischen Figuren dabei genau zueinander verhalten, muss man aber erst einmal verinnerlichen. Wenn man den Dreh heraus hat, kann man in jedem Level drei Sterne sammeln – für das erfolgreiche Absolvieren, eine maximale Anzahl an Zügen und eine bestimmte Zeit.

Gerade aufgrund der vielen Level und der immer wieder neuen Elemente macht Division Cell wirklich Spaß. Die beiden Spielmodi, die man im Laufe der Zeit freispielt, sorgen für zusätzliche Langzeitmotivation. Eine Anbindung an das Game Center zum Vergleichen der Highscores ist in Division Cell für das iPhone oder iPad natürlich vorhanden.

Insgesamt macht Division Cell eine gute Figur. Wenn ihr vorab noch einen kleinen Eindruck der Grafik erhaschen wollt, empfehlen wir euch einen Blick auf den folgenden Trailer. Kurz ausprobieren kann man das Spiel übrigens auch auf dieser Webseite.

Trailer: Division Cell

Der Artikel Division Cell: Das Puzzle-Spiel für Geometrie-Fanatiker erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone vs. Android-Smartphones: Apple unterstützt Geräte deutlich länger

Apple ist daran interessiert, eine neue iOS-Version für möglichst viele Geräte bereit zustellen. So lief z.B. der „iOS-Software-Support“ für das iPhone 3GS erst mit der Freigabe von iOS 7 aus. Demgegenüber steht die Fragmentierung von Android. Viele verschiedene Software-Versionen laufen auf den Geräten. Selbst auf den Flaggschiffen vieler Hersteller lässt sich nicht die jüngste Android-Version installieren.

iphone_android_support

Fidlee hat erneut in einer interessanten Grafik Zeiträume zusammengefasst und veranschaulicht, wie lange (und schnell) ein Hersteller sein Gerät mit der neusten Software-Version ausstattet. Manche Geräte kommen zum Verkaufsstart bereits mit einem veralteten System auf den Markt. (Ein Klick auf die Grafik vergrößert diese.)

Selbst Geräte wie das Samsung Galaxy Note 2, Galaxy S3, LG G2 haben noch kein Update auf Android 4.4 KitKat erhalten. Die meisten Geräte in der Liste sind zwei oder drei Generation zurück. Demgegenüber steht das iPhone. Nur das iPhone 3GS (aus der Liste) hat im fünften Jahr nach dem Verkaufsstart den Software-Support mit der Freigabe von iOS 7 verloren. Bis dahin wurde das Gerät immer sofort versorgt. Auch verkauft Apple seine Geräte deutlich länger als Android-Hersteller.

Apple schafft es deutlich besser und schneller seine Geräte mit dem jüngsten Betriebssystem zu versorgen. Aktuell läuft iOS 7 auf 77 Prozent aller Geräte. Android 4.4 KitKat läuft gerade mal auf 1,1 Prozent der Geräte. Android 4.3 schafft es immerhin auf 4,3 Prozent, Android 4.2 ist auf 12,9 Prozent aller Geräte installiert und Android 4.1 verbucht 37,4 Prozent. Android-Hersteller lassen ihre Anwender buchstäblich im Regen stehen, stopfen weder Sicherheitslöcher, noch bieten sie neue Funktionen für ältere Geräte.

Dem könnte man entgegensetzen, dass Apple mit iOS 7 dem iPhone 4 auch nicht alle Funktionen bietet, die es dem iPhone 5S spendiert. Dies ist größtenteils hardware- und leistungsbedingt. Apple stellt aber immerhin Software-Updates für viele Jahre bereit, sorgt sich um Sicherheitslücken und bringt auch Jahre nach dem Verkaufsstart noch verschiedene neue Funktionen auf die Geräte.

Hier noch ein paar Keyfacts zu den Android-Geräten

  • 10 der 16 Geräte wurden innerhalb eines Jahres nach dem Verkaufsstart eingestellt
  • 6 von 16 Geräten kamen zum Verkaufsstart mit einer veralteten Software auf den Markt
  • Für 4 der 16 Geräte wurde der Software-Support im ersten Jahr eingestellt
  • 13 der 16 Geräte lagen innerhalb von zwei Jahren zwei Software-Versionen zurück
  • 8 von 16 Gerten lagen bereits im ersten Jahr zwei Software-Versionen zurück

Hier noch ein paar Keyfacts zu den iPhones

  • Apple hat das iPhone 3GS 4 Jahre und 3 Monate mit der neuesten Software-Version versorgt
  • iPhone 3GS und iPhone 4 wurden 3 Jahre und 4 Monate nach dem Verkaufsstart eingestellt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MY tab, nicht nur für Apple iPad Air – Tablet Halterung von Novus

Pressemitteilung Die Tablet-Halterung Novus MY tab bringt an den Schreibtisch oder an die Wand, was von Vielen bereits zum normalen PC zusätzlich genutzt wird, das Tablet. Größen von 7 ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPhone 5C hat doch sein Gutes – auf Android bezogen!

iPhone 5C gelb

Wenn man den Statistiken rund um Android und dem iPhone 5C glaubt, wird man sehr überrascht von dem Fakt sein, dass viele Android-Besitzer auf das iPhone 5C umgestiegen sind. Damit hat Apple wohl ein Kriterium erfüllen können, nämlich das Abwerben von der verhassten Android-Plattform. Beim iPhone 5C sind gut 50 Prozent aller Neukäufer aus dem gegnerischen Lager gewechselt. Die meisten Kunden stammen von LG und Samsung und wollen wahrscheinlich auch nicht mehr zurück wechseln. Schaut man sich die Käuferschicht des iPhone 5S an, sieht die Welt wieder etwas anders aus.

Fast keine Neukunden beim iPhone 5S
Werden die Zahlen der Neukunden beim iPhone 5S verglichen, so wird man feststellen, dass nur rund 20 Prozent der Käufer vorher ein anderes Smartphone besessen haben. Die meisten kommen aus dem Lager von Samsung und besaßen vorher meist ein Galaxy S3 oder sogar schon ein Galaxy S4. Natürlich kann Apple auch Kunden von Google und LG abwerben, dennoch bleibt der Anteil im High-End-Segment doch geringer als erwartet.

Wann seid ihr von der Konkurrenz zu Apple gekommen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video Download-Profi™ – Downloader und Spieler

Der Video Download-Profi ist ein voll funktionsfähiger, instinktiver und ultraschneller Video Download Manager für iPhone, iPod und iPad. Eingebauter Spieler mit fast jeder Video-Format Unterstützung! Stimmsuche für Schnell-Surfen mit 25 Sprachen Unterstützung!

- Downloaden und spielen Sie alle gängigen Video-

Formate ohne Konversion.
- Speichern Sie bequem Videos auf Ihren Geräten und sperren Sie sie durch ein Passwort, falls nötig.
- Schauen Sie sich heruntergeladene Videos an, während Sie offline sind.

Unterstützte Seiten:
- Alle Haupt-Video-Streaming Seiten
- Alle Haupt-Dateifreigabe Seiten
- Alle Seiten, die Downloaden anbieten

Unterstützte Videoformate:
Wmv, mpeg, mpeg1, mpeg2, mpeg4, 3gp, sf, avi, divx, dv, gxf, m2p, m2ts, m2v, m4v, mkv(+hd), moov, mov, mp4,mpg, mpv, mt2s, mts, mxf, ogm, ogv, ps, qt, ts, vob, webm, wm und andere beliebte Videoformate!

HAUPTFUNKTIONEN:

Downloaden:
- Ultraschnelle Downloadgeschwindigkeit mit maximaler Stabilität
- Bis zu 10 simultane Downloads
- Download im Hintergrund-Modus
- Unterstützt Fortsetzung unterbrochener Downloads
- Heruntergeladene Dateien größer als 20MB über 3G

Surfen:
- NEU! Stimmsuche
- Mobiler, Safari ähnlicher Web-Browser
- Tippen und halten, um Download to erzwingen
- Lesezeichen-Manager
- Benutzer-Agenten (Desktop/Handy) wechseln
- Clear Cash / Cookies
- Startseite einrichten

Video-Wiedergabe:
- Spielt fast jedes Video-Format
- HD Unterstützung
- Keine Videokonversion nötig
- Air-play Unterstützung
- Ordner als Playlisten spielen
- Shuffle / Wiederholung
- Hoch/Querformat

Datei-Manager:
- Video Miniaturbilder
- Unbegrenzte Ordner und Unterordner kreieren
- Verschieben, Umbenennen und Löschen von Dateien
- Dateien durch Namen, Typ, Größe, Datum sortieren

Playliste
- Kreieren Sie Ihre eigenen Playlisten zum Anschauen

WiFi Austausch
- Einfach und schnell

Sicherheit
- Volle Sicherheit für Ihre Videos mit Passcode Sperre

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android gegen iOS: Apple versorgt Anwender länger mit Software-Updates

Es ist immer wieder zu hören, dass iOS-Anwender ein Betriebssystem-Update schneller annehmen als Android-Nutzer. Beim Support zeigt sich, dass Apple die iPhone-Anwender länger mit Software-Updates versorgt. Daran hat sich nichts geändert. Einer Untersuchung von Fidlee.com zufolge, arbeiten einstige Android-Flaggschiff-Smartphones der vergangenen Jahre – hier werden explizit das Galaxy Note 2, Galaxy S3 und das LG G2 genannt – noch immer mit einem Betriebssystem von gestern. Ihre Besitzer haben noch nicht das jüngste Android-Update 4.4 KitKat aufgespielt. Die meisten Geräte haben seit … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad: Gerüchte um 4K, ein Boot-Vergleich und eine Story

Wir wollen uns ganz kurz dem iPad widmen: Es gibt neue Gerüchte um das Display, einen Schnelligkeitsvergleich und eine verrückte Story.

iPad Pro in zwei unterschiedlichen Auflösungen?

Wie die chinesische Internetseite Padnews erfahren haben will, hat Apple für 2014 zwei iPad Pro im Visier. Während die erste Version des 13-Zollers eine 2K-Auflösung (2560 x 1440 Pixel) bietet, soll die zweite in 4K darstellen, was 3840 x 2160 Pixel bedeuten würde. Die Insider vermuten, dass Apple entweder eines der beiden Modelle vorstellt oder beide Varianten auf das Jahr verteilt. Wir aber sind skeptisch: Diese Aufspaltung ist für Apple ziemlich untypisch. (via bgr)

iPads im Vergleich

Da wenden wir uns lieber etwas Handfesterem zu. Das iPad Air und iPad mini 2 muss sich im folgenden Video seinen Vorgängern stellen und sich im Kampf um die schnellste Bootzeit beweisen. Wer gewinnt, wer verliert: Film ab!

Neues iPad – oder doch nicht?

Wer von Videos noch nicht genug hat, sollte auch in die nachfolgenden bewegten Bilder reinschauen. Eine Frau aus Amerika bestellte am Black Friday ihr nagelneues iPad Air bei Target. Nagelneu? Nicht bei ihr. Was sie feststellen musste und wie sie darüber denkt, ihr seht es hier:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star Wars Instagram-Account wurde mit einem Selfie von Darth Vader eröffnet

Leser von Apfelnews sind in einer guten Gesellschaft, denn selbst Darth Vader nutzt ein iPhone. Zur populären Filmreihe „Star Wars“ wurde nun ein offizieller Account beim Sozialen Netzwerk Instagram eröffnet. Das erste Bild, was hier gepostet wurde, zeigt ein sogenanntes Selfie, also ein Selbstporträt, von Darth Vader.

Star Wars

Der Star Wars-Account auf Instagram wird nun von Disney dafür genutzt, um eine neue Marketing-Plattform zu verwenden, womit die zahllosen Fans mit weiteren Bildern informiert werden. In gut zwei Jahren steht nun mit Star Wars: Episode VII der nächste Streifen an. Am 18. Dezember 2015 wird der Film erstmals in den US-Kinos gezeigt. Bis dahin erwarten wir noch zahlreiche weitere Fotos auf dem Instagram-Account von Star Wars.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: Wir verschenken 3 EyeTV W DVB-T Empfänger

Es ist mal wieder an der Reihe, hier auf Macerkopf.de etwas zu verschenken und zu verlosen. Was bietet sich besser an, als die Weihnachtszeit? Am heutigen Tag verlosen wir 3x EyeTV W. Bei EyeTV W hadelt es sich um einen mobilen TV HotSpot für euer iPhone, iPad und den iPod touch. EyeTV ist winzig klein und kann durchaus mit der Größe einer Streichholzschachtel verglichen werden. Die kleine Box empfängt das DVB-T Signal und verteilt dieses per WiFi an eure iOS-Geräte.

EyeTV_W_Lifestyle_01.jpg

Auf eurem iPhone, iPad oder iPod touch müsst ihr jetzt nur noch die zugehörige EyeTV W App installieren und schon wird aus dem iOS-Geräte ein mobiles Fernsehgerät. LIve-TV ist möglich, ist könnt mitten in einem Film anhalten, zurückspulen oder auch Inhalte aufnehmen. EyeTV W benötigt keinerlei Internetverbindung für den TV-Empfang. Es wird lediglich das DVB-T Signal aufgenommen und per WiFi verteilt. Ebenso mit an Bord ist ein 7-Tage-Programmführer sowie Teletext. Elgato verspricht 4 Stunden Akkulaufzeit. EyeTV ist für knapp über 70 Euro bei Amazon gelistet.

Wie ich ich gewinnen?
Ganz einfach. Habt ihr Interesse an EyeTV W? Dann hinterlasst uns hier im Artikel einfach einen Kommentar, warum ihr EyeTV benötigt. Seid ihr häufig unterwegs und möchtet ihr mobil Fernsehn gucken? Möchtet ihr einfach daheim einen anderen Sender als die Freundin schauen? Möchtet ihr auch unter der Dusche eure Lieblingssendung nicht verpassen.

Wir verlosen unter allen Kommentaren 1 von 3 EyeTV W. Das Gewinnspiel läuft bis kommenden Sonntag (08. Dezember) 19:00 Uhr. Die Glücksfee wird zeitnah zuschlagen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Griffins PowerDock 5 lädt 5 Tablets und Smartphones gleichzeitig

powerdock-500Eine Kombi aus Ladestation und Ständer für mehrere Tablets und Smartphones hatten wir hier ja erst kürzlich mit dem Sydnee von Kanex vorgestellt. Griffin schlägt mit dem PowerDock 5 in die gleiche Bresche. Die optisch ein wenig an einen Toaster-Aufsatz erinnernde Ladestation ist mit transparenten Trennscheiben ausgestattet, zwischen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Expert 5: Readdle veröffentlicht neuen PDF-Manager

PDF Expert 5 liegt ab sofort als neue iPad-App zum Download bereit.

PDF Expert 5

Mit PDF Expert 5 (App Store-Link) hat Readdle kein Update für den PDF-Manager bereitgestellt, sondern Version 5 als neue App für das iPad veröffentlicht. Der Kaufpreis von 8,99 Euro ist schon recht hoch gegriffen, über ein Einführungsangebot hätten nicht nur wir uns gefreut, sondern sicherlich auch Bestandskunden, die nun erneut in die Tasche greifen müssen.

Dennoch: Readdle hat mit PDF Expert 5 die App komplett neu aufgelegt, sie an iOS 7 angepasst und eine Hand voll neue Funktionen integriert – hier geht eine neue Applikation durchaus in Ordnung, vor allem Readdle bisher alle Updates kostenfrei zum Download angeboten hat.

Natürlich fällt als erstes das neue und flache Design ins Auge, das nun perfekt zum Betriebssystem von Apple passt. Des Weiteren wurde der Datei-Manager überarbeitet, so dass man beispielsweise Dokumente per Drag&Drop verschieben kann, auch das farbliche markieren ist möglich. Außerdem bekommen die Nutzer nun die Möglichkeit geboten Favoriten anzulegen, Downloads im Hintergrund zu starten oder per SMB auf geteilte Windows-Ordner im Netzwerk zuzugreifen.

Auch der PDF-Viewer wurde von Grund auf erneuert. Ab sofort gibt es eine Vollbildansicht ohne störende Bedienelemente, sie sich allerdings per Klick einblenden lassen. Auch der Smart-Zoom (bekannt aus Safari), Anmerkungen und der Lesen-Modus mit Tag- oder Nachtansicht haben Einzug in PDF Expert 5 erhalten. Unter iOS 7 lassen sich abgelegte Dokumente nicht nur per iTunes exportieren, sondern auch per AirDrop direkt mit anderen Geräten teilen.

Der neue Funktionsumfang ist enorm und liest sich sehr gut. PDF Expert können wir Personen empfehlen, die täglich mit PDF-Dateien zu tun haben, diese bearbeiten, sortiert ablegen und einfach weiterleiten möchten. Das Design ist gelungen auch eine Anbindung an Dropbox und die iCloud ist vorhanden.

Auch wenn sich PDF Expert 5 erneut bezahlen lässt, gibt es eine Empfehlung, der Schub an neuen Funktionen ist umfangreich und die Bedienung der App sehr einfach. Ein Umstieg ist natürlich nicht zwingend notwendig und hier können wir euch die Entscheidung nicht abnehmen. Abschließend noch ein optischer Eindruck (YouTube-Link).

PDF Expert 5 im Video

Der Artikel PDF Expert 5: Readdle veröffentlicht neuen PDF-Manager erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon nimmt mit Kindle Fire Werbung Apples iPad Air aufs Korn

Während Apple mit dem iPad den Tabletmarkt 2010 neu erweckt hat, gibt es mehr und mehr Konkurrenzkampf und die Kontrahenten duellieren sich, um in der Gunst der Kunden gut dazustehen. Amazon hat ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs hasste die Farbe weiß bei Apple-Produkten

steve_jobs_rip

Wie aus dem Buch über Jonathan Ive und seinem Werdegang bei Apple hervorgegangen ist, soll Steve Jobs ein großer Gegner der Farbe “weiß” gewesen sein und hat sich mit Jonathan Ive offenbar auch öfters darüber gestritten, welche Farbe die neuen Produkte wie der iPod, oder das iBook haben soll. Steve Jobs war von den bunten iMacs begeistert und man konnte ihn nur schwer davon überzeugen, der Farbe Weiß zuzustimmen. Jony hat sich dann dennoch durchsetzen können, indem er die Farbe “Moon-Gray” oder “Moon-White” vorgeschlagen hat. Dieser Farbton ist fast nicht von Weiß zu unterscheiden, hat aber dennoch einen kleinen Einfluss von Grau. Somit stimmte Steve Jobs dem Vorhaben von Ive zu.

Der große Erfolg
Blickt man nun zurück, wäre der Erfolg der iPod-Linie, wenn es nach Steve Jobs gegangen wäre, wohl ausgeblieben, da die weißen Kopfhörer der ausschlaggebende Punkt waren, warum jeder solch einen MP3-Player haben wollte. Es ist deutlich zu erkennen, dass es immer ein Zusammenspiel von Ideen und Zufällen ist, die Apple große gemacht haben und nicht immer Steve Jobs hinter jeder Idee gestanden ist und teilweise genau das Gegenteil wollte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rocket Rabbit – Jagen Aurora

Es war ein kleines Kaninchen auf der Erde.

Ein Kaninchen, die ein Nordlicht in den Himmel berühren wollte.

Nach vielen Misserfolgen und Fehlern …

Er endlich eine “Zuckerbrot-Raketenmotor angetrieben.”

Jetzt ist es Zeit, um die Polarlichter zu jagen!

Touch-Screen, blast off. Berühren und halten Sie für 5 Sekunden Bildschirm für Fieber-Modus.

Vermeiden Sie Feinde und faulen Karotten & schwarzes Loch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Englisch-Vokabeln lernen für Zwischendurch – heute statt 14 Euro gratis

Englisch FlashCards IconWenn man im App Store English Flashcards sucht, gibt es rund 500 Ergebnisse. Gut, dass man auch nach Herausgeber suchen kann, sonst würde ich noch immer nach der App suchen, die gerade von 14 Euro auf kostenlos reduziert ist.

Wenn jemand eine App mit 14 Euro bepreist, leidet er entweder unter Realitätsverlust, ist völlig verzweifelt, zu gierig oder einfach nicht wirklich daran interessiert, die App erfolgreich zu vermarkten. Oder er hat mal eine App entwickelt und lässt die einfach dauerhaft im App Store und freut sich über Käufer, ohne noch viel daran zu tun.

Da bleibt dann der Weg einer Preisreduzierung auf kostenlos – dann gibt es Downloads, weil jeder meint, er spare gerade 14 Euro mit dem Download.

Befeuert wird so etwas ja auch von unserer Seite aus. Ja, das wissen wir. Dennoch wollen die App Englisch FlashCards mal vorstellen. Die App ist so einfach gemacht, dass man mit ihr wirklich gut zwischendurch die Englisch Vokabeln lernen und auffrischen kann. Über 5000 Vokabeln und Redewendungen kann man über die App aus dem Internet runterladen und dann lernen. Dazu gibt es dann noch ein Hörbeispiel zu jedem Wort und jeder Redewendung. Wer will, kann 145 Vokabeldateien runterladen und hat dann den ganzen Wortschatz auf dem Gerät. Dann funktioniert die App auch ohne Internet.

Englisch FlashCards läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus) ab iOS 3.0 und braucht (ohne Vokabeldateien) 1,2 MB. Den “Normalpreis” von 14 Euro halten wir für das Gebotene zu hoch, aber die Entscheidung liegt nicht bei uns, wir können nur Empfehlungen aussprechen.

Englisch FlashCards

Sehr einfacher und klarer Aufbau: Mit Englisch FlashCards lernt man ohne zuviel Ablenkung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Makr: Visitenkarten und Einladungen selbst basteln

Wollt Ihr Eure eigenen Visitenkarten einfach und komfortabel gestalten? Dann solltet Ihr Euch die App Makr einmal ansehen.

Die iPad-App ist kostenlos und bringt auch gleich ein paar Vorlagen mit, die Ihr direkt verwenden könnt. Zum Start fügt Ihr der noch leeren Vorlage einen Text und ausgewählte Bilder dazu – und fertig ist die Visitenkarte. Aber selbstverständlich könnt Ihr für den Text ebenso neue Schriftarten, Farben und Größen auswählen – und auch die Bilder dürft Ihr so anpassen, dass sie besonders schön ins rechte Licht gerückt werden.

makr screen1

makr screen2

Neben Visitenkarten könnt Ihr aber auch Einladungen und mehr erstellen. Die fertigen Karten werden auf Wunsch entweder von Makr drucken (bisher  nur in den USA) oder Ihr druckt sie selbst aus – was hierzulande natürlich mehr Sinn macht. Aber auch eine Teilen-Funktion für besonders schöne Designs gibt es. Eine DIY-App, die kreativ ist und sehr gute Ergebnisse hervorbringt. (ab iPad, ab iOS 6.0, englisch)

Makr Makr
Keine Bewertungen
Gratis (iPad, 49 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Wir kümmern uns neben Mac-Rabatten vor allem um iOS-Deals – hier wie  gewohnt die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad.

In dieser XXL-Liste findet Ihr die besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

Majesty: The Fantasy Kingdom Sim
(122)
1,79 € 0,89 € (uni, 31 MB)
Flight Unlimited Las Vegas Flight Unlimited Las Vegas
(510)
2,69 € 0,89 € (uni, 151 MB)
Tone Sphere Tone Sphere
(52)
0,89 € Gratis (uni, 117 MB)
Flick Soccer! HD Flick Soccer! HD
(181)
0,89 € Gratis (iPad, 33 MB)
Spiral Episode 1 Spiral Episode 1
(46)
3,59 € 0,89 € (uni, 377 MB)
NFL Quarterback 13 NFL Quarterback 13
(42)
1,79 € 0,89 € (uni, 43 MB)
Official Speedway GP 2013 Official Speedway GP 2013
(8)
1,99 € Gratis (uni, 207 MB)
Final Fury Pro Final Fury Pro
(149)
2,69 € Gratis (uni, 137 MB)
Sage Fusion Sage Fusion
(9)
2,69 € 0,89 € (uni, 68 MB)
Rank Master Rank Master
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (uni, 8.2 MB)
Mikey Shorts Mikey Shorts
(119)
0,89 € Gratis (uni, 15 MB)
Mikey Hooks Mikey Hooks
(59)
1,79 € 0,89 € (uni, 31 MB)
Final Fury Pro Final Fury Pro
(149)
2,69 € Gratis (uni, 137 MB)
Parallax 2 Parallax 2
(49)
0,89 € Gratis (uni, 52 MB)
The Walking Dead: Assault
(347)
2,69 € Gratis (uni, 226 MB)

Produktivität

Timegg Pro Timegg Pro
(69)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 30 MB)
Budget with Back in Black Budget with Back in Black
(24)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 11 MB)
BlogTouch for Blogger BlogTouch for Blogger
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (uni, 8.1 MB)
Timer+ Touch2 HD Timer+ Touch2 HD
(9)
1,79 € Gratis (uni, 17 MB)
SketchBook Mobile SketchBook Mobile
(487)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 11 MB)
SketchBook Pro for iPad SketchBook Pro for iPad
(650)
4,49 € 2,69 € (iPad, 29 MB)
PDF Reader Pro Edition PDF Reader Pro Edition
(50)
8,99 € 0,89 € (iPad, 13 MB)

Sport

Foto/Video

Image Blender Image Blender
(24)
2,69 € 0,89 € (uni, 7.2 MB)
LensFlare LensFlare
(85)
1,79 € Gratis (uni, 44 MB)
movieStudio-Use photos to make video(pro) movieStudio-Use photos to make video(pro)
(34)
2,69 € Gratis (uni, 46 MB)
PixiVisor PixiVisor
(5)
1,79 € 0,89 € (uni, 3 MB)

Musik

BeatPad BeatPad
(113)
3,59 € Gratis (uni, 181 MB)
PixiTracker PixiTracker
(25)
1,79 € 0,89 € (uni, 7.9 MB)
SunVox SunVox
(151)
5,49 € 3,59 € (uni, 8 MB)
Arpeggionome Pro Arpeggionome Pro
(12)
13,99 € 8,99 € (iPad, 3 MB)
OnSong OnSong
(150)
11,99 € 6,99 € (uni, 18 MB)
PixiVisor PixiVisor
(5)
1,79 € 0,89 € (uni, 3 MB)
Traktor DJ für iPhone Traktor DJ für iPhone
(183)
4,49 € 1,79 € (iPhone, 40 MB)
Traktor DJ Traktor DJ
(835)
17,99 € 8,99 € (iPad, 40 MB)

Navi/Reise

World Flight Pro World Flight Pro
Keine Bewertungen
8,99 € Gratis (iPhone, 8.7 MB)
Wikipedia auf der Karte Wikipedia auf der Karte
(59)
2,69 € 0,89 € (uni, 4.3 MB)

Wetter

YoWindow Wetter YoWindow Wetter
(492)
4,49 € Gratis (uni, 38 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Strategiespiel "Island Tribe 4 HD": Realore schickt dich wieder zum Arbeiten auf die Insel


Der russische Entwickler hat vor einigen Tagen mit Island Tribe 4 HD (Premium) ( AppStore ) den vierten Teil seiner beliebten Casual-Strategiespiel-Reihe im AppStore veröffentlicht. Neben der 3,59€ teuren Vollversion gibt es auch eine kostenlose Demo-Version ( AppStore ), mit der die ersten Level gratis gespielt werden können. Beide Apps sind nur für das iPad verfügbar.

Das Spielprinzip ist sicherlich vielen bekannt, die entweder einen der drei Vorgänger der "Island Tribe"-Reihe oder auch andere Spiele von Realore wie die "Roads of Rome"-Reihe oder das erst jüngst erschienene Northern Tale HD ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

iTopnews sorgt für Durchblick bei den Apps. Hier fassen wir die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Mafia II Director Mafia II Director's Cut
(176)
21,99 € 10,99 € (10897 MB)
The Bard The Bard's Tale
(54)
8,99 € 4,49 € (3064 MB)
Red Crow Mysteries: Legion
(31)
5,99 € Gratis (347 MB)
Abuzzle Abuzzle
Keine Bewertungen
4,49 € 0,89 € (3.1 MB)

Produktivität

DragonDrop DragonDrop
(16)
4,49 € 1,79 € (3.6 MB)
SketchBook Pro 6 SketchBook Pro 6
(29)
54,99 € 26,99 € (77 MB)
Erde 3D Erde 3D
(499)
2,69 € 0,89 € (247 MB)

Foto/Video

PhotoPosterMaker PhotoPosterMaker
(22)
4,49 € 2,69 € (1 MB)

Musik

Xilisoft Audio Converter Xilisoft Audio Converter
(29)
26,99 € 17,99 € (38 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Androids Update-Dilemma hält an: Apple bietet den längsten Geräte-Support

smallDer direkte Vergleich mit der Android-Konkurrenz überrascht uns mehr, als wir angenommen hätten. Im Gegensatz zu Apple, bieten LG, Motorola und HTC fast keine Langzeit-Unterstützung für ihre Geräte an, verzichten schon nach wenigen Monaten auf die Ausgabe frischer Software-Updates und lassen ihre Geräte – obgleich die Modelle noch aktiv [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhält Patent für Gerätesteuerung durch Gesichtserkennung

Der iPhone-Hersteller hat ein Patent auf eine Technik erhalten, die das Gesicht des Nutzers im Falle einer eingehenden Benachrichtigung erfasst und ihm diese nur zeigt, falls er dafür autorisiert ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: 56-jähriger Mann wird nach Einbruch verhaftet

Der Apple Campus 2 ist derzeit eine Baustelle, in dem in Zukunft die nächsten Generationen der Produktreihen des kalifornischen IT-Konzerns entwickelt werden sollen. Aktuell besichtigen zahlreiche Einheimische und Touristen diesen Ort und begutachten den Apple Campus 2. Der 56-jährige Glenn Cartwright war jedoch nicht an dem Fortschritt vom Bau interessiert, sondern an den lagernden Kupferrohren und Kabeln, die im Innern in diesem recht teuren Metall zu finden sind.

Campus
Am vergangenen Samstag wurde die örtliche Polizei in Cupertino alarmiert, nachdem ein Einbruch auf dem Gelände des Apple Campus 2 beobachtet wurde. Apples Sicherheitskräfte bemerkten den Vorgang, woraufhin der Sheriff Helikopter und Polizeihunde anforderte, sodass der Dieb geschnappt werden konnte.

Glenn Cartwright wurde gegen Zahlung einer Kaution in Höhe von 11.000 US-Dollar freigelassen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stuffle: Beliebte Flohmarkt-App jetzt auch für das iPad verfügbar

Die hektischen Weihnachts-Shopping-Wochen gehen wieder los – wer entspannter einkaufen will, sollte einen Blick auf Stuffle werfen.

Stuffle iPadDie kostenlos erhältliche Flohmarkt-Applikation (App Store-Link), mit der man auf die Schnelle Dinge aus dem eigenen Haushalt an andere Menschen verkaufen kann, ist seit kurzem nun auch für das iPad verfügbar. Dazu haben die Entwickler der Stuffle GmbH ihr Programm in eine Universal-App umgewandelt, die mit ihren 12,3 MB auch noch von unterwegs auf euer Apple-Tablet geladen werden kann.

Im Zuge der Aktualisierung wurde Stuffle gleichzeitig auch an iOS 7 angepasst und ist nun ab iOS 7.0 verwendbar – User älterer Geräte sollten diese Tatsache im Auge behalten. Um Stuffle auf iPad oder iPhone nutzen zu können, ist es unbedingt vonnöten, die Ortungsdienste zu aktivieren, denn nur dann kann die App nach passenden Angeboten in unmittelbarer Nähe suchen. Die Developer geben an, dass derzeit mehr als 400.000 App-Downloads erfolgt sind, von denen etwa 250.000 Nutzer regelmäßig vorbei schauen. Der gehandelte Warenwert liegt dabei bisher bei etwa vier Millionen Euro.

Das Prinzip von Stuffle ist denkbar einfach und dauert beim Erstellen eines Angebotes kaum länger als eine Minute: Eine Anmeldung per Facebook-Account oder eigenem Nutzerprofil, dazu Foto, Titel, kurze Beschreibung und Wunschpreis festlegen, und schon ist das Angebot online. Kaufinteressenten finden verfügbare Angebote nach Entfernung zu ihrem Standort und stöbern durch eine bunte Sammlung großer und aussagekräftiger Bilder. Einen auf 500m genauen Standort, Preis und weitere Informationen finden sie dann in der Detailansicht eines Angebotes.

Über private Nachrichten können Käufer und Verkäufer weitere Informationen austauschen, den Preis verhandeln und die Abholung organisieren. Durch eine integrierte Zahlungsfunktion ist die Bezahlung gekaufter Artikel direkt in der App möglich. Insbesondere auf dem größeren Screen des iPads macht das Stöbern nun noch mehr Spaß, und vor allem in Ballungsgebieten und Großstädten sollte man über eine große Auswahl an passenden Dingen verfügen, darunter vor allem Bekleidung, Spielzeug, sowie Elektro- und Entertainment-Artikel.

Der Artikel Stuffle: Beliebte Flohmarkt-App jetzt auch für das iPad verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab sofort erhältlich: FileMaker Pro 13 für den OS X, FileMaker Go 13 für iOS

Maßgeschneiderte Business-Lösungen für iPad, iPhone und Mac-Rechner sowie für das Web können Anwender mit FileMaker Pro 13 für OS X und FileMaker Go 13 für iOS erstellen. Die neue Version der Datenbank-Software ist ab sofort erhältlich. FileMaker gibt die Verfügbarkeit von FileMaker Pro 13 bekannt. Mit der neuen Version der FileMaker-Plattform können individuelle Business-Lösungen für das iPad, iPhone, Windows- und Mac-Rechner sowie für das Web noch einfacher erstellt werden.Die neue Datenbank-Plattform hilft Unternehmen, kundenspezifische Lösungen in kürzester Zeit zu erstellen … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhält Patent für drahtloses Laden sowie Mac Pro 2013, iPad 3 und AppleTV

Es ist zwar noch Zukunftsmusik, der Gedanke, dass wir in fünf oder zehn Jahren unsere mobilen Geräte drahtlos (und wir meinen wirklich drahtlos und nicht auf einer Induktionsmatte) aufladen können, ist ziemlich faszinierend.

patent_drahtloses_laden

Vieles in unserem Alltag funktioniert mittlerweile drahtlos. Festnetztelefone, WiFi und vieles mehr. Um ein Smartphone oder Tablet aufladen zu können, müssen wir allerdings in der Nähe einer Steckdose sein. Entweder verbinden wir das Ladegerät per Kabel unmittelbar mit dem Endgerät oder Geräte werden auf eine Ladematte gelegt und werden per Induktionsfeld aufgeladen. So oder so sind wir räumlich beschränkt.

Nun wurde Apple ein Patent zugesprochen, in dem der Hersteller aus Cupertino ein Verfahren und eine Vorrichtung zum Bereitstellen von „drahtloser Energie“ beschreibt. Von dieser drahtlosen Stromversorgung sollen verschiedene Endgeräte gleichzeitig mit Strom versorgt werden können.

Das Patent erklärt, wie Apple innerhalb eines bestimmen Raumes eine adäquate Energie zum drahtlosen Laden bereit stellt. Alle Geräte, die sich innerhalb dieses bestimmten Radius bewegen, sei es ein Laptop, ein Smartphone oder Tablet, können drahtlos geladen werden.

Dieses sogenannte Magnetresonanzfeld (Near Field Magnetic Resonance, kurz: NFMR) kann beispielsweise innerhalb eines iMac oder Mac Pro integriert sein, und alle Geräte innerhalb eines bestimmten Radius versorgen. Ein ähnliches Patent erhielt Apple bereits im Dezember 2012. Für das jüngst aufgetauchte Patent zeichnen unter anderem Brett Bilbrey, Michael Culbert, Peter Arnold, David Simon, Mushtaq Sarwar und Richard DeVaul verantwortlich.

patent_mac_pro_2013

Darüberhinaus wurden Apple drei Designpatente zugesprochen. Das Design des neuen Mac Pro 2013, sowie von AppleTV 3. Generation und iPad (3. Generation) WiFi+Cellular sind nun abgedeckt. Für die Designpatente sind unter anderem Jonathan Ive, Jody Akana, Bartley Andre, Shota Aoyagi, Jeremy Bataillou, Daniel Coster, Daniele De Iuliis, Evans Hankey, Julian Hoening, Richard Howarth, Duncan Kerr, Matthew Dean Rohrbach, Peter Russell-Clarke, Mikael Silvanto, Christopher Stringer, Eugene Whang und Rico Zorkendorfer verantwortlich. (via)

patent_appletv3

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone Bumper

iGadget-Tipp: iPhone Bumper ab 1.00 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Warum sind die Dinger bei Apple eigentlich so extrem teuer?

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Internet-Sicherheit: Mehrheit wünscht sich Eingreifen des Staates

Laut einer Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach, wollen viele Menschen, dass das Internet stärker durch den Staat reguliert werden soll. Anbieter von Internetseiten müssten sich an mehr Regeln halten, damit mögliche Gefahren durch Datendiebstahl, Computerviren und Aktivitätsüberwachung eingedämmt werden. Gerade die großen Dienste, wie Google oder Facebook, stehen hier in der Kritik. Dazu gesellen sich eine Menge anderer Seiten.

Die Analyse steht entgegen letzter Behauptungen des Siri-Mitbegründers, wonach den meisten “Menschen Privatsphäre nicht so wichtig” sei. Die Sicherheit im Internet gebe man, so heißt es, gerne für beispielsweise kostenlose Dienste auf.

Googles Internet-Evangelist Vint Cerf meinte zuletzt treffend: “Internet-Privatsphäre gibt es nicht“. Ein heikles Thema also, bei dem sich viele ein Eingreifen des Staates wünschen. Aktuell macht sich die Mehrheit der Menschen Sorgen um die Überwachung im weltweiten Web.

Wie geht ihr an das Thema ran? Ist das Internet gut, wie es jetzt ist oder sollte der Staat härter durchgreifen? Insbesondere was die Privatsphäre und den Datenschutz angeht.

(via, Bild: Gajus, Shutterstock)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Digitales für Kinder: Lauras Stern als App

Lauras Stern ist in Deutschland weit bekannt. Die rührende Geschichte von Klaus Baumgart ist mittlerweile nur als gedruckte Version, sondern ebenso als Buch-App für iOS-Geräte verfügbar. Wir sehen uns die Inhalte an. Lauras Stern ist noch nicht lange im App Store, konnte sich hier jedoch bereits einen Namen machen. Die Anwendung ist i Read more ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Global, nach Land oder ganz persönlich: Spotify veröffentlicht Jahresrückblick 2013

spotify-600Es ist Dezember und damit auch Zeit für die ersten Jahresrückblicke. Spotify macht mit Year in Review 2013 den Anfang. Eine wichtige Einschränkung allerdings vorneweg: Die Sonderseite ist nicht für Safari optimiert. Neben einem allgemeinen Überblick zeigt euch der Streamingdienst (ein Benutzerkonto natürlich vorausgesetzt) auch eure persönlichen Charts für [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Namco Bandai kündigt Ridge Racer Slipstream für iOS und Android Mobilgeräte an

Pressemitteilung San José, Kalifornien. NAMCO BANDAI Games America Inc. kündigt an, dass Ridge Racer Slipstream, der neue Mobile-Titel aus der Ridge-Racer-Familie, im Dezember in den App Store u...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bekommt Siri dank Prime-Sense bald Augen?

primesense

Apple hat in der letzten Woche bekanntgegeben, dass man das Unternehmen Prime Sense gekauft hat. Dieses Unternehmen war bekannt dafür, die Technologie hinter Xbox Kinect zur Verfügung gestellt zu haben. Doch Prime Sense ist noch für viel mehr bekannt geworden. So habe das Unternehmen Technologien entwickelt, um Räume in ein 3D-Modell zu verwandeln, oder bestehende Objekte in einem Raum zu erkennen und auf diese zu reagieren. So könnte Apple diese Funktionen direkt mit Siri verbinden, um noch mehr Informationen zu speichern, oder auf gewisse Gegebenheiten zu reagieren. Beispielsweise könnte Sensoren aktiviert werden, um in einem Raum zu navigieren, oder man könnte Siri verschiedenen Gegenstände zeigen, um diese zu erkennen.

Es geht aber noch einen Schritt weiter
Beispielsweise könnten mit Siri auch Daten abgefragt werden, die im Zusammenhang mit dem Aussehen verschiedener Personen stehen. So könnte Siri mit Hilfe von 3D-Sensoren Emotionen erkennen, oder gar ganze Persönlichkeiten. Natürlich ist dies noch Zukunftsmusik. Dennoch sollte man sich immer im Hinterkopf behalten, dass viele Technologien von Prime Sense noch nicht bekannt sind und Apple deutlich mehr weiß, als jeder andere.

Was würdet ihr von einer biometrischen Erkennung für das iPhone halten?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 3.12.13

Produktivität

Medad Persian Medad Persian
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

iZip Unarchiver iZip Unarchiver
Preis: Kostenlos
iZip Viewer iZip Viewer
Preis: Kostenlos
DragonDrop DragonDrop
Preis: „4,99$“ 1,79 €

Fotografie

XnSketch XnSketch
Preis: Kostenlos
Songpilot Solo Songpilot Solo
Preis: Kostenlos
XnRetro XnRetro
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

PharmaCodeEncoder PharmaCodeEncoder
Preis: 1,79 €
Art Text 2 Lite Art Text 2 Lite
Preis: Kostenlos

Spiele

Mojo Video Poker Mojo Video Poker
Preis: 5,49 €
Pinball Massacre Lite Pinball Massacre Lite
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Magic Mouse zum Sonderpreis; Update für Snapheal Pro

Magic Mouse zum Sonderpreis - Amazon bietet Apples Bluetooth-Maus momentan für nur 49 Euro inklusive versandkostenfreier Lieferung an (Partnerlink). Bei Apple kostet die Maus 69 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DragonDrop: Erweiterte Zwischenablage für den Mac-Schreibtisch

Für produktives Arbeiten am Mac empfehlen wir heute das reduzierte DragonDrop.

DragonDropMit Dropshelf hatten wir euch schon einmal ein ähnliches Tool für den Mac vorgestellt, heute bietet sich DragonDrop aber günstiger an, das genau das gleiche Prinzip verfolgt. Dropshelf muss seit dem Start durchweg mit 4,49 Euro entlohnt werden, DragonDrop (App Store-Link) wurde nun vom selben Preis auf 1,79 Euro reduziert.

Doch was genau macht DragonDrop denn nun? Nach der Installation wird ein kleines Icon in der Menüzeile des Macs eingefügt. Die App ist im Grunde genommen nichts anderes als eine kleine, einblendbare Fläche am linken oder rechten Bildschirmrand, in die Dokumente, Dateien oder Fotos abgelegt werden können. Dort stehen sie dann bereit, um in andere Programme eingefügt werden zu können.

Durch Drag&Drop, also einfaches Ziehen von Dateien, kann man jegliches Dokument in die erweiterte Zwischenablage legen, dann in ein anderes Programm navigieren und die Datei, ohne erneutes Suchen, direkt aus der Zwischenablage wieder herausziehen und verwenden. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn viele Fenster geöffnet sind und übereinander liegen und die Übersicht leidet.

Natürlich kann DragonDrop auch mehrere Dateien gleichzeitig in der Ablage verwalten, mit kleinen Vorschaubildern wird dargestellt, um was für ein Dokument es sich handelt – bei Fotos wird natürlich das Foto im Miniaturformat angezeigt. Des Weiteren ist auch die QuickLook-Funktion verwendbar – wer mit der Leertaste eine Datei aus DragonDrop öffnet, kann sich den Inhalt in einem Vorschaufenster anzeigen lassen, bevor die Daten weiterverarbeitet werden. Auch ein Kopieren, Einfügen oder Ausschneiden kann direkt in DragonDrop vorgenommen werden – insofern gewünscht. Außerdem lässt sich das Fenster mit einem schütteln der Maus aufrufen, es kann aber auch stetig angezeigt werden.

DragonDrop stammt aus der Kategorie Produktivität und kann das Arbeiten ungemein erleichtern. Der Download ist nur 3,8 MB groß und nur noch heute für 1,79 Euro zu haben. Die Installation funktioniert auf Macs mit Lion, Mountain Lion oder Mavericks.

Der Artikel DragonDrop: Erweiterte Zwischenablage für den Mac-Schreibtisch erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mental Hospital II: Gruselige Geheimnisse im Irrenhaus

Falls Ihr etwas Grusel-Action für Eure iDevices sucht, solltet Ihr Euch die App Mental Hospital II ansehen.

Das Universal-Game ist ein Tipp unseres Lesers Janis (danke!). Die App besteht aus acht Leveln. Klingt nach wenig, doch diese Level werden Euch lang genug in Atem halten. Ihr schlüpft in die Rolle eines jungen Reporters, der sich mit seiner Kamera auf den Weg gemacht hat, das Geheimnis um ein Irrenhaus zu lüften. Um weiterzukommen, gibt es meist mehrere Aufgaben. Oft gilt es, spezielle Gegenstände zu finden, die Euch weiterbringen. Meist gibt es dazu auch Hinweise.

mental hospital II screen2

mental hospital II screen1

Die Kamera dient als Nachtsichtgerät und erweist sich als praktisch, wenn es dunkel wird und Ihr ohne sie nichts sehen könnt. Allerdings kann sie nur eine kurze Zeit auf einmal eingesetzt werden, bevor sie sich selbst wieder aufladen muss. Aufpassen müsst Ihr auf die Insassen der Anstalt, denn die haben es auf Euch abgesehen und sollten Euch besser nicht in die Hände bekommen. Die Geräuschkulisse ist höchst gelungen. Auch deshalb steigt der Grusel-Faktor. (ab iPhone 4, ab iOS 5.1, englisch)

Ihr habt auch App-Tipps?
info@iTopnews.de

Mental Hospital II Mental Hospital II
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 246 MB)
Mental Hospital: Eastern Bloc
Keine Bewertungen
0,99 € (uni, 78 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Advent, Advent: Die Gewinner des zweiten Tages

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	143514d1322692578-143008d1322692578-85416d1322692578-xmas.png
Hits:	1052
Grösse:	25.2 KB
ID:	143722 Hier nun eine Liste unserer Glückspilze vom 2. Dezember 2013!
Am zweiten Tag ging es vor Allem darum, die armen Smartphones nicht frieren zu [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zitat des Tages (bis Woche, Monat oder gar Jahr)

In Deutschland hat sich eine Art Konsens heraus gebildet, dass alles, das mittelmäßig ist, genau dem Punkt entspricht, wo man die freiheitlich-demokratische Grundordnung verwirklicht sieht. Die freiheitlich-demokratische Grundordnung zum Verkaufen von Werbung und Produkten und die freiheitlich-demokratische Grundordnung zum Verkaufen von Politik und Parteien.

Für alle, die etwas “veröffentlichen” ist dieser Punkt das Ziel. Auf diesen Konsens ist die Öffentlichkeit konditioniert. Jedes Werk – sei es etwas kulturelles oder etwas kommerzielles – dem eine größere Ambition anzumerken ist, ist dazu verurteilt auf Ablehnung oder Ignoranz zu stoßen. Denn wenn dem Werk – sei es ein Film, ein Betriebssystem, eine Software, ein Bild, Musik, sogar Politik – die Ambition anzumerken ist, etwas besseres sein zu wollen, als der unterirdischen Mist, den man so allgemein gewohnt ist, dann wird dies in Deutschland mehrheitlich als Frechheit empfunden. Man fühlt sich beleidigt, weil das Bessere das Mittelmäßige als ungenügend entlarvt. Eine Todsünde. Schließlich will man sich als Kunde, als Zuschauer, als Wähler nicht schuldig fühlen, nur weil man als deutscher Michel erzogen wurde.

Wegen dieser irrationalen Disposition entsteht eine Spirale nach unten, nach dem Motto “Ich kann noch viel mittelmäßiger als Du”. Und so verständigt man sich Jahr für Jahr wortlos darüber, dass “mies” eigentlich ein Anrecht darauf hat fortan “mittelmäßig” genannt zu werden. “Mittelmäßig” ist in Deutschland jedoch ein Synonym für “gut”.

Es gibt ein paar Ausnahmen. Bei Filmen ist alles, was aus dem Ausland kommt davon ausgenommen. Ausländisches muss keinen Michel-Zoll zahlen. Und Autos. Aber das kriegen wir auch noch hin.

Emilia

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PayPal verkauft Geschenkkarten für US-iTunes-Store

PayPal_iTS_Giftcards

Vorerst nur für PayPal-Kunden in den USA

Wer häufig im US-amerikanischen iTunes Stores einkauft, kann sich nun auch beim Online-Bezahlsystem PayPal mit Gutschein-Codes im Wert von 15, 25, 50 oder 100 US-Dollar eindecken. Das Angebot gilt vorerst nur für PayPal-Kunden mit Bankkonto in den USA. Dennoch ergeben sich für Fans des US-Stores damit neue Möglichkeiten:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So verändert Ihr den Hintergrund vom Login Screen in OS X Mavericks [Tipp]

OS X Mavericks ist zweifelsohne ein optisch ansprechendes Betriebssystem. Allerdings wirkt der Login Screen äußerst langweilig und lieblos mit einem Logo von Apple, das zentriert im Bildschirm dargestellt wird und angezeigt wird, wenn mehrere Nutzerprofile existieren oder mindestens ein Profil mit einem Passwort geschützt ist. Sehr schön wäre es, wenn dieses graue Bild im Hintergrund verändert werden könnte. Sonderlich schwierig ist dies auch nicht, wenn Ihr folgende Anleitung beachtet und das Standard-Bild von Apple austauscht.

Hintergrund vom Login Screen

1.) Zunächst solltet Ihr euch auf die Suche nach einem großen Wallpaper begeben, das in Zukunft im Login Screen zu sehen sein soll. Klickt euch dazu einfach in die Google-Suche oder wählt alternativ ein Foto aus eurer Bibliothek aus. Öffnet dieses Foto dann in der Vorschaufunktion und speichert die Datei als .png mithilfe der Exportfunktion. Danach kopiert Ihr die Datei insgesamt viermal und benennt diese folgendermaßen:

Hintergrund vom Login Screen ändern

  • apple.png
  • apple_s1.png
  • apple_s1@2x.png
  • apple@2x.png

2.) Erstellt einen neuen Ordner auf dem Schreibtisch und benennt diesen mit „loginscreenbackups“, um wieder zur Standardvariante zurückkehren zu können.

3.) Command+Shift+G und wählt den folgenden Pfad:

/System/Library/PrivateFrameworks/LoginUIKit.framework/Versions/A/Frameworks/LoginUICore.framework/Resources/

4.) Sucht euch hier die Dateien aus, die diese Namen tragen: apple.png, apple_s1.png, apple_s1@2x.png, apple@2x.png und kopiert diese in den erstellten Ordner

5.) Nun kopiert Ihr eure eigenen Bilder in den Pfad-Ordner Ressoures
6.) Bestätigt den Vorgang und gebt unter Umständen das Nutzerpasswort ein
7.) Nun könnt Ihr euch ausloggen und den neuen Screen begutachten

Hintergrund vom Login Screen anpassen

(via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Publishingsoftware iCalamus 2.0 mit vielen Neuerungen

Die Publishingsoftware iCalamus liegt seit heute in der Version 2.0 vor. Das Programm eignet sich für Satzaufgaben wie beispielsweise Plakate, Briefbögen, Magazine, Bücher oder wissenschaftliche Arbeiten. Die Version 2.0 wartet mit vielen Neuerungen auf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Echo Prime Update 1.1 veröffentlicht

Pressemitteilung Robot Entertainment haben ein kostenloses Update ihres neuesten Mobile-Games Echo Prime, ein episches Science-Fiction Action-RPG für iOS-Geräte, veröffentlicht. Update ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Cloud Player erhält BMW-Anbindung

BMW- und Mini-Fahrer können die iOS-Version von Amazons Musik-App nun über das Infotainmentsystem des Fahrzeugs steuern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID Probleme: Diese Tipps können helfen

Mit Touch ID führte Apple nicht nur eine bequeme Funktion zum Entriegeln des Gerätes ein, sondern schafft auch eine ganze Reihe neuer Probleme, mit denen iPhone Nutzer zu kämpfen haben.

Neben den trotz aller Bemühungen weiter bestehenden Sicherheitsbedenken reihen sich auch Probleme bei der Erkennung des Fingerabdrucks ein. So monieren einige User bei uns per Mail, dass das Entriegeln beim iPhone 5s nicht immer funktioniert. Sven schreibt:

Mein Finger wird des Öfteren nicht mehr erkannt. Ich muss dann immer absetzen und es nochmal versuchen. Aber auch dann funktioniert es häufig nicht. Das nervt.

Dazu kommt, dass der Prozess häufig zu langsam von statten geht. Zwar könnten einige Fehler auf Apples Kappe gehen, jedoch sollte auch der Nutzer selbst bei Touch ID einiges beachten.

Maßnahmen zur Behebung der Probleme fangen bereits beim Registrierungsprozess an. Je vielseitiger ihr euren Finger auf den 8 x 8 mm großen Sensor legt, desto mehr Daten kann Touch ID speichern und dementsprechend den Abdruck auch schneller und zuverlässiger bestätigen. Es gilt also, den Finger bei der Registrierung zu bewegen.

Doch auch nach der Anmeldung könnt ihr Touch ID verbessern. Denn das System lernt mit der Zeit dazu und nimmt bei häufiger Nutzung neue Daten auf. Diesen Algorithmus kann Apple auch per iOS-Update ändern. Wenn ihr euren Finger scannen lassen wollt, solltet ihr dabei auch den farbigen Ring um den Homebutton berühren. Dieser sorgt überhaupt dafür, dass sich Touch ID aktiviert. Weitere verbreitete Fehlerquellen sind Schmutz, Staub oder Dreck auf dem Sapphire-Glas. Ihr solltet den Homebutton regelmäßig kurz reinigen, Apple empfiehlt dazu ein Microfasertuch. Für die perfekte Erkennung kann man den Home Button komplett mit dem Finger abdecken, auch wenn dies im Alltag umständlich ist. Des Weiteren gilt, je mehr Finger registriert sind, desto länger dauert die Erkennung. Vergewissert euch also nochmal, ob ihr wirklich alle fünf Abdrücke braucht. Auf der Apple Support Website bietet euch Apple auch nochmal wertvolle Tipps für Touch ID.

Habt ihr Probleme mit Touch ID? Oder läuft bei euch alles so, wie es soll?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt Bestellfristen für Weihnachtslieferung bekannt

iMac-MacBook-Air-Teaser

Geräte von Apple sind beliebte Geschenke.

Apple hat nun eine Webseite aufgeschaltet wo ihr sehen könnt bis wann ihr euer iPad, euren iMac oder das neue iPhone bestellen müsst damit sie noch vor Weihnachten bei euch eintreffen.

Wenn ihr keine angepasste Konfiguration wählt könnt ihr den Mac meistens bis am 20. Dezember noch bestellen.

Beim iPad müsst ihr etwas mehr Zeit einrechnen und das iPhone solltet ihr nächste Woche bestellen damit es noch für unter den Christbaum reicht.

Übrigens, wenn ihr über die untenstehenden Links bestellt unterstützt ihr iFrick.ch welches 2.5% eurer Kaufsumme als Provision bekommt wobei euer Preis natürlich gleich bleibt.

VIELEN DANK und happy Shopping

Apple Online Store Schweiz

Apple Online Store Deutschland

Apple Online Store Österreich

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die bevorzugten Handhaltungen der Smartphone-Nutzer

handhaltungDie Zahlen des User Experience Experten Steven Hoober wurden zwar schon im Februar veröffentlicht, die Ergebnisse der Studie, in dessen Verlauf die Smartphone-Haltungen von mehr als 1300 Handy-Nutzern observiert, notiert und analysiert wurden, ist jedoch nahezu zeitlos und dürfte nur wenig an Aktualität verloren haben.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kupferdieb auf Apples Raumschiff-Baustelle festgenommen

Die Polizei von Santa Clara hat am Wochenende einen 56-jährigen Mann wegen Einbruchdiebstahls verhaftet. Er wird beschuldigt, auf einer Baustelle Kupferkabel und Leitungen entfernt zu haben. Auf der besagten Baustelle des Campus 2 soll Apples zukünftiger “Raumschiff”-Komplex entstehen.

Cupertino Kupferdieb

Die Einbruchsmeldung stammt aus der Zeitung SF Chronicle. Laut diesem Bericht hatte Apples privater Sicherheitsdienst am Samstag Abend den Dieb entdeckt und die Polizei herbeigerufen, welche mit einem Hubschrauber und einer Spezialeinheit anrückte und schließlich ihre Hunde auf den Mann gehetzt hat.

Kupfer zählt auch in den USA als beliebtes Diebesgut. Etwa 6 US-Dollar lassen sich durchschnittlich pro Kilo mit dem Recyclingmaterial verdienen. Der nun wegen Diebstahl angeklagte Mann soll eine Tasche mit Einbruchswerkzeugen bei sich geführt haben.

Apple Campus 2 Baustelle

Apple hatte das Areal vor drei Jahren von Hewlett Packard übernommen. Im Herbst wurde mit dem Abriss einiger Gebäude begonnen, um Platz für die Forschungs- und Entwicklungsstätte zu schaffen. Nach einem Statement von Tim Cook soll der Komplex bis zum Jahr 2016 fertiggestellt sein und Räume für 12.000 Angestellte bieten. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Namco Bandai kündigt neuen Drift-Racer "Ridge Racer Slipstream" an, Release noch diesen Monat


Namco Bandai hat am heutigen Tag den anstehenden Release seines neuen Rennspieles Ridge Racer Slipstream verkündet. Das Spiel wurde anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der erfolgreichen "Ridge Racer"-Rennspielreihe entwickelt und wird noch diesen Monat für iOS und Android erscheinen. Ein genaues Datum ist uns leider noch nicht bekannt, wir gehen aber stark davon aus, dass das Spiel an einem der drei verbleibenden Spiele-Donnerstage vor Weihnachten erscheinen wird (5.12., 12.12., 19.12.).

Neben 20 einzigartigen Rennstrecken (zehn Strecken, die der Serientradition treu bleibend sowohl vorwärts als auch rückwärts gefahren werden) bietet Ridge Racer Slipstream verschiedene Spielmodi und zwölf verschiedene Fahrzeuge, die mit einer großen Auswahl an Farben, Felgen, Body-Kits und Vinyls personalisiert werden können. Mit ihnen kannst du dich in 108 verschiedenen Wettbewerben innerhalb von sechs Grand-Prix-Serien mit den Gegnern messen und dabei deinen Wagen gekonnt um die Kurven driften lassen. In Zukunft sollen weitere Content-Updates folgen, die unter anderem einen Multiplayer-Modus hinzufü weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.9 ist ein großer Erfolg für Apple

OS-X-Mavericks-logo

Gut einen Monat nach der Einführung von OS X Mavericks kann erste Bilanz gezogen werden und diese sieht nicht gerade schlecht aus. Laut neuesten Auswertungen erfreut sich OS X Mavericks sehr großer Beliebtheit und ist auf den meisten Macs auch vertreten. Apple hat es dank des Gratis-Updates geschafft, die meisten Geräte auf den neuesten Stand zu bekommen und somit die eigenen Features wie “Safari Notification” oder auch die “iCloud” weiter an den Kunden zu bringen. Auch die bekannten Fehler unter OS X Mavericks trüben das Gesamtergebnis nur wenig und lassen die meisten Nutzer positiv vom Betriebssystem sprechen.

Bester Schachzug von Apple überhaupt!
Wenn man sich die Software-Welt etwas genauer ansieht, wird man sehen, dass Windows 8 nicht allzu beliebt ist. Auch das Update Windows 8.1 kann sich noch nicht gänzlich durchsetzen und so kommt eine Gratis-Software wie OS X Mavericks sehr gelegen. Wir sind schon gespannt, wie sich die Situation weiterentwickeln wird. Fakt ist, dass knapp 3 Prozent aller Computer (weltweit) mit OS X Mavericks betrieben werden.

Was haltet ihr vom neuen Betriebssystem nach gut einen Monat?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Bestellfristen für Weihnachtseinkäufe

Solltet Ihr euch für ein Apple-Produkt als Geschenk entscheiden, das möglichst pünktlich zum Weihnachtsfest bei euch eintreffen soll, dann könnt Ihr euch nun die Bestellfristen anschauen, die bereitgestellt wurden.

Weihnachtseinkäufe

Auf dieser Webseite im Apple Online Store findet Ihr nun eine detaillierte Aufstellung der verschiedenen Artikel sowie die entsprechenden Bestellfristen, damit die Waren noch kurz vor Weihnachten ausgeliefert werden. Beim Ausführen einer Bestellung im Online-Shop werden zudem die genauen Liefertermine angezeigt. Natürlich solltet Ihr gerade bei Apple-Produkten mit einer erhöhten Lieferzeit rechnen, wenn der Artikel noch mit einer Gravur versehen werden soll oder eine individuelle Konfiguration von einem Mac gewünscht wird. Dennoch empfehlen wir euch zur Sicherheit einen möglichst frühzeitigen Einkauf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FileMaker 13 ab sofort verfügbar

Nachdem FileMaker 13 bereits gestern kurzzeitig im Apple-Online-Shop aufgetaucht ist, erfolgte heute die offizielle Ankündigung der neuen Entwicklungs- und Datenbankumgebung durch die Apple-Tochterfirma.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy S5: Plastik? Leder? Metall?

Apples größter Konkurrent Samsung will mit dem nächsten Smartphone womöglich ein Metall-Gehäuse anbieten.

Der bisher größte Unterschied war ja, dass Samsung mit Vorliebe Smartphones aus Plastik gebaut hat. Mit dem Galaxy S5 soll sich das allerdings ändern.   

galaxy s5 metall

Noch ist umstritten, welches Hauptmaterial Samsung verwenden wird: Metall? Leder – wie beim Note 3? Oder doch wieder Plastik. Als Spezifikationen werden ein 64-bit Prozessor (Quad- oder Octa-Core), ein FullHD bis QHD-(2K)-Bildschirm und eine 16-MP-Kamera gehandelt. Die Cam soll eventuell mit einer optischen Bildstabilisation ausgestattet werden. (Mockup: ubergizmo)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vom Power Macintosh zum neuen Mac Pro

Apples Ankündigung zufolge wird der neue Mac Pro noch in diesem Monat auf den Markt kommen - und somit eine jahrelange Durststrecke beenden, in denen so manch einer schon nicht mehr an eine Neuauflage der Baureihe geglaubt hatte. In einem Artikel ((Url: http://www.mactechnews.de/journals/entry/Vom-Power-Macintosh-zum-neuen-Mac-Pro-987.html )) stellt MacTechNews.de die Geschichte der Pro-Macs v ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech K760: Solar-betriebene Apple-Tastatur im Monats-Special bei Gravis

Gravis haut auch nach dem Black Friday wieder ein Monats-Special heraus, das sich sehen lassen kann: Im Angebot ist die Logitech K760.

Logitech K760Bei kabellosen Tastaturen und Mäusen hat man ja immer wieder ein Problem: Irgendwann sind die Batterien leer. Ich habe vorhin erst die Akkus in meiner Magic Mouse gewechselt, bei der Tastatur vertraue ich dagegen weiterhin auf ein Kabel. Wer mehr flexibler arbeiten will, sollte sich die Logitech K760 anschauen. Die Bluetooth-Tastatur lässt sich per Knopfdruck mit Mac, iPhone oder iPad koppeln und kommt ganz ohne Batterien aus. Momentan kostet sie bei Gravis nur 39,99 Euro (zum Shop). Wer sich die Tastatur in eine Filiale liefern lässt, spart sich die Versandkosten in Höhe von 3,99 Euro. Der Preisvergleich liegt bei rund 48 Euro, die UVP bei 79,99 Euro.

Die Logitech K760 kommt natürlich in einem deutschen Tastaturlayout daher, wundert euch daher bitte nicht über das Bild in diesem Artikel. Das große Highlight ist ohne Zweifel das Solar-Modul, über das sich die Tastatur selbst mit Energie versorgt. Wenn die Logitech K760 mit Sonnen- oder Kunstlicht komplett aufgeladen wird, kann man sie selbst bei kompletter Dunkelheit drei Monate lang nutzen.

Vom Tastenanschlag her selbst können wir bei Logitech bisher nur gutes berichten. Wir haben schon mehrere Modelle selbst ausprobieren können und waren bisher mit dem Schreibgefühl immer sehr zufrieden. Es steht den Apple-Tastaturen quasi in nichts nach.

Dafür kann die Logitech K760 noch etwas, was Apple mit seinem Wireless Keyboard noch nicht auf dem Kasten hat: Mit drei Sondertasten kann man per Knopfdruck zwischen verschiedenen Geräten wechseln. Wenn man die Tastatur zum Beispiel mit dem Mac verbunden hat und möchte zwischendurch zum Beispiel einen schnellen Chat in WhatsApp auf dem iPhone führen, ist das gar kein Problem – man muss nur kurz auf die Bluetooth-Taste auf der Logitech K760 tippen.

Die einzige Kleinigkeit, die mir persönlich fehlt, ist der Nummernblock. Wer den nicht ständig benötigt und stattdessen eine kompaktere Tastatur benötigt, die man leichter mitnehmen kann, macht mit der Logitech K760 für den Sparpreis nichts verkehrt. Im Anschluss gibt es noch ein umfangreiches Test-Video der Tastatur.

Logitech K760: Im Video-Test (englisch)

Der Artikel Logitech K760: Solar-betriebene Apple-Tastatur im Monats-Special bei Gravis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Macadelics Woche

Woche-2

Auch diese Woche gab es wieder Interessantes, Kurioses und Nachdenkliches aus der Welt der Gadgets und des Lifestyles. Diese Woche:

Der Fritten-Fernseher. In 2 Minuten zum Vollbart. Für eine sparsame Party. Ameisen – Allein zu Haus. Smartphone Ocean. Neues vom iRiver. Überall ins Internet. Licht mit Ladestation. Das neue Sony Ericsson W580. Der Schnappschuss des Tages. Bald mit Handy-Beamer. Der Werbespot der Woche. Nimm Platz! Die Evolutionstheorie nach Homer Simpson. Aus Alt mach Retro-Telefon. Ein Gang tiefer, bitte. Einen Vogel haben. Eiskalte Cool Shooters. Fürs Büro: Herzliche Bürosticker. Ordnung ist das halbe … Das brandneue Nokia 5070 & Nokia 5700. Ganz schön Affig. Ich wiege soviel wie Calmund. Der Eisbär Knut: jetzt auch in der Dose. Bunter geht´s nicht. Windows: Ein Riesenfehler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Online shoppen mit der Otto-App


Wer gerne online shoppt, der dürfte sicherlich auch Online-Shopping-Gigant Otto kennen. Der Konzern aus Hamburg, früher durch seinen Print-Katalog groß geworden, verdient mittlerweile den größten Teil seines Millionen-Umsatzes online, primär natürlich über die Internetseite otto.de.

Da aber das mobile Internet immer mehr an Bedeutung gewinnt, bietet Otto natürlich nicht nur eine für mobile Endgeräte optimierte Internetseite an, sondern ist auch für iOS und Android mit eigenen Apps vertreten, die kostenlos aus dem AppStore bzw. dem Play Store geladen werden können. Damit lässt sich unterwegs ganz bequem im riesigen Angebot, das vor allem Kleidung und Schuhe, aber auch Möbel und vieles andere bietet, durchstöbern und die Wunschartikel mit wenigen Klicks bestellen.

Und wenn du als Neukunde zum ersten Mal bei Otto.de bestellst, dann kannst du sogar einen Otto Gutschein absahnen und so zehn Euro plus die Versandkosten spar weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ember · Kostenloses Digitales Sammelalbum für iOS veröffentlicht

Ember, ein digitales Sammelalbum für allerhand Inspirationen, hatte ich schon als Mac Version sehr ausführlich in einem Review vorgestellt. Damals hatte ich im Fazit die fehlenden mobilen Apps, insbesondere für iOS, angemeckert.

Here we go: Ember ist ab sofort auch für iOS verfügbar.

 

Funktional ist bisher nur das Grundprinzip die Mac-App integriert, was sich, laut App Store Beschreibung der App, in Zukunft durch IAP aber ändern wird.

Wir stehen mit Ember für iOS noch am Anfang, und in zukünftigen Updates werden Ihnen kraftvolle neue Funktionen zum Kauf verfügbar stehen – jedoch werden Sie die Dinge, die Sie inspirieren immer kostenlos einfangen, organisieren und bearbeiten können.

Bisher kann man Bilder ablegen, diese in intelligente Verzeichnisse organisieren, taggen und suchen. Außerdem werden sämtliche Daten über die iCloud zwischen iPhone, iPad, iPod touch und Mac synchronisiert.

Feine Sache, vor allem, da das Ganze in der aktuellen Version kostenlos ist. Zur Installation wird iOS 7 minimal vorausgesetzt. Bei der separat erhältlichen Mac Version ist man momentan mit 44,99 Euro dabei.

Ember - Capture, Organise and Share (AppStore Link) Ember - Capture, Organise and Share
Hersteller: Realmac Software Limited
Freigabe: 4+5
Preis: Gratis Download
Ember (AppStore Link) Ember
Hersteller: Realmac Software Limited
Freigabe: 4+5
Preis: 44,99 € Download

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ember: Kompagnon-App für iOS veröffentlicht

smileDie Mac-Anwendung Ember, im Sommer vorgestellt, kann am besten als eine Art Kombination aus iPhoto, Evernote und iDocument beschrieben werden. Der 45€ teure Download katalogisiert, verschlagwortet und verwaltet Bilder, Bildschirmfotos, Web-Clips, Web-Adresse und Grafiken, an denen ihr nicht nur vorbeisurfen wollt, sondern die – sei [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sony PlayStation 4: Bereits 2.1 Millionen Konsolen verkauft

PlayStation 4

Der Krieg der Konsolen ist wieder voll entbrannt. Sowohl Microsoft mit seiner Xbox One wie auch Sony mit der Playstation 4 buhlen um die Gunst der Gamer.

Bisher scheint Sony die Nase vorn zu haben. So meldete man im eigenen Blog bisher bereits 2.1 Millionen Playstation 4 verkauft zu haben.

Bisher ist die Playstation 4 in 32 Ländern nicht erhältlich. Wer keine Konsole vorbestellt hat wird mit ziemlicher Sicherheit vor Weihnachten keine mehr bekommen. Die Dinger sind überall restlos ausverkauft.

Microsoft konnte am ersten Tag rund 1 Millionen Xbox One verkaufen, seither hat man aber keine neuen Verkaufszahlen mehr kommuniziert.

Das Rennen der beiden schwarzen Kästen ist auch darum so spannend, weil Microsoft die Xbox One eher als Zentrale im Wohnzimmer positioniert, während Sony mit der Playstation 4 eine klassische Spielkonsole ohne SchnickSchnack gebaut hat.

Für welches Modell entscheidet ihr euch ?

Take Our Poll
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Details zum neuen FileMaker 13

Nachdem FileMaker 13 bereits gestern in einigen Apple Stores kurzzeitig angeboten wurde, hat das Unternehmen die professionelle Datenbanklösung nun offiziell vorgestellt. Zu den großen Neuerungen gehört unter anderem WebDirect, das den Einsatz von HTML5-basierten Formularen zur Dateneingabe erlaubt, womit jede aktuelle Plattform unterstützt wird. Eine Installation von FileMaker 13 ist hierfür ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Patente: PowerPort extreme für kabelloses Laden

Nahezu alles im Technik-Sektor funktioniert inzwischen kabellos. Lediglich das kabellose Laden von Geräten ist noch ein recht exotisches Feature. Ein Patent von Apple deutet darauf hin, dass sich das in Zukunft ändern wird.

Kabelloses Laden

Mehrere Geräte über Entfernung laden

Momentan gibt es nur wenige Geräte, die sich kabellos laden lassen. Und in den meisten Fällen besteht das System dann aus einer speziellen Batterie, die auf ein Pad gelegt und dann per Induktion geladen wird. Das war vor wenigen Jahren noch Zukunftsmusik, aber ist noch nicht mit anderen Technologien wie beispielsweise WiFi vergleichbar.

Ein Patent von Apple, das von den Jungs und Mädels von PatentlyApple entdeckt wurde, beschreibt ein System, das einen anderen Ansatz für kabelloses Laden hat.

Dabei sollen mehrere Geräte kabellos über einen einzelnen Versorger geladen werden. Das besondere ist, dass dieser Ladevorgang auch über eine bestimmte Entfernung erfolgen kann. Apples Patent beschreibt sozusagen eine Art “PowerPort Extreme”, mit dem der Nutzer seine Geräte laden kann. Dabei spricht das Patent sowohl von Laptops als auch von kleinen Geräten wie Smartphones und Tabletts.

Kabelloses Laden ist die Zukunft

Das Feature ist auf jeden Fall etwas, was in der Zukunft große Bedeutung erlangen wird. Kabelloses Laden ist einer der nächsten Bereiche, in denen noch wirklich Innovationspotenzial besteht. Nun wird Apple sicher nicht das einzige Unternehmen sein, das diesen Bereich erschließen wird. In Zukunft wird es keinen Ladekabelsalat mehr geben, egal welcher Firma man in Sachen mobiler Geräte sein Vertrauen schenkt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ember: Tolle Mac-App nun auch für iOS

Die Mac-App Ember hat nun auch den Sprung auf die iDevices geschafft – und ist iOS-kompatibel

Die Universal-App ist kostenlos und erlaubt Euch, Eure Fotos verwalten. Dazu nehmt Ihr Fotos auf oder importiert sie aus Euren Alben. Um sie intelligenter verwalten zu können, dürft Ihr jedem Bild eine Kategorie, Tags, eine Beschreibung, eine Web-Adresse und eine Wertung verpassen. Die App speichert diese Informationen dann. Wollt Ihr dann bestimmte Fotos heraussuchen, könnt Ihr eine neue Smart-Collection erstellen.

Ember Screen1

Ember Screen2

Dazu gebt Ihr einfach einen Titel, Tag, eine Web-Adresse oder ein anderes Merkmal der Fotos an, die Ihr zusammenfassen möchtet. Die App scannt Eure gesicherten Daten und führt die richtigen zusammen. Auch bereits vorgefertigte Alben für die jeweiligen Kategorien gibt es. Dank der iCloud-Synchronisation werden die Daten unter Euren iDevices und auch mit der Mac-App ausgetauscht. Auch teilen dürft Ihr Eure Alben und Bilder – ein Video gibt es hier. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch)

Ember - Capture, Organise and Share Ember - Capture, Organise and Share
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 18 MB)
Ember Ember
(19)
44,99 € (22 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Als neue App im Store: PDF Expert für iPad in Version 5 erschienen

tags-favoritenMit dem neu veröffentlichten PDF Expert 5 für iPad verlangt Readdle nach zwei Jahren erstmals wieder Geld für ein Update seines PDF-Flaggschiffs. Die zum Preis von 8,99 Euro erhältliche App bringt neben einer optischen Anpassung an iOS 7 einen komplett überarbeiteten PDF-Betrachter mit umfassenden Bearbeitungsfunktionen sowie einen neuen Datei-Manager. Im [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Autokorrektur: So lernt iOS unbekannte Wörter

Gerade auf einem Touch-Display ist die automatische Rechtschreibe-Korrektur ein nützliches Werkzeug. Eigennamen, bestimmte Begriffe sowie unbekannte Wörter korrigieren iPhone, iPad und iPod touch aber ebenso rigoros wie falsch geschriebene Wörter. Zeit, der Autokorrektur ein paar Wörter beizubringen.Eine der häufigsten Lösungen, um iOS ein unbekanntes Wort zu erlernen, führt über die Tastenkürzel in den Einstellungen unter Allgemein und Tastatur. Doch es gibt noch eine einfachere Möglichkeit, iOS zum Lernen zu überreden. Öffnen Sie einfach den Browser Safari und geben Sie das unbekannte … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Lernspiel für Vor- und Grundschüler

United Soft Media hat mit "Emil und Pauline auf Madagaskar" ein neues Lernspiel für Kinder auf den Markt gebracht. Es richtet sich an Vor- und Grundschüler und vermittelt Rechen-, Lese- und Schreibkenntnisse der ersten Klasse.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video des Tages: Beeindruckendes Morgan Freeman Portrait auf dem iPad Air

Da fehlen einem die Worte. Dieses Morgan Freeman Portrait auf dem iPad Air ist mehr als beeindruckend. Nur ein wenig Talent ist sicherlich zu wenig, um dieses Portrait in der Art und Weise und besonders so fotorealistisch hinzubekommen. Kyle Lambert hat es geschafft.

ipad_air_morgan_freeman

Kyle Lambert hat sich die iPad-App Procreate und mehr als 200 Stunden vorgenommen, um schlappe 285.000 Pinselstriche aufs Papier bzw. auf sein iPad Air zu bekommen. Auf den ersten und sicherlich auch auf den zweiten Blick, kann man garnicht glauben, dass es sich hierbei um eine Zeichnung handelt. Der Künstler hat sich soviel Zeit und Mühe genommen, um dieses Portrait so realistisch wie möglich zu gestalten.

Das eingebundene Video zeigt im Zeitraffer, wie das Morgan Freeman Portrait auf dem iPad Air entstanden ist. Nehmt euch einfach knapp vier Minuten Zeit und lasst das Anfertigen der Zeichnung auf euch wirken. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FileMaker 13 mit HTML5-Frontend

Produktinfos zu einem neuen FileMaker waren schon im Apple-Store aufgetaucht, nun ist es offiziell. FileMaker 13 kommt mit überarbeiteter Web-Unterstützung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Play Store: Guthabenkarten bald auch in der Schweiz erhältlich

Google Play Guthabenkarten Schweiz

Google arbeitet fleissig an seinem Play Store.

In den letzten Wochen kamen für uns Schweizer einige neue Dienste dazu. Google Music machte den Anfang, danach starteten die Google Play Books, wir können auch Chromebooks kaufen und nun scheint Google auch in Sachen Bezahlmöglichkeiten aufzurüsten.

Wer im Schweizer Google Play Store auf den Link “Code einlösen” klickt, bekommt neuerdings keine Fehlermeldung mehr sondern wird dazu aufgefordert den Code der Guthabenkarte einzugeben.

Scheint so als wolle Google auch bei uns seine Guthabenkarten einführen, welche zum Beispiel in Deutschland seit dem Sommer erhältlich sind.

Google Play Gift CardsWäre praktisch wenn das auch bei uns bald möglich ist. Dann können alle welche keine Kreditkarte haben oder angeben möchten, bequem Musik, Bücher und natürlich Apps kaufen.

Und praktische Geschenke geben diese Karten zur Weihnachtszeit sowieso ab. (via Pocketpc )

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einbruch im Apple Campus 2: Polizei schnappt Kupfer-Dieb

Am Wochenende hat sich ein Dieb am kommenden Raumschiff-Campus von Apple zu schaffen gemacht. Der Alleingänger hatte es auf die großen Kupfer-Ressourcen auf dem ehemaligen HP-Gelände abgesehen, die in den noch stehenden Gebäuden vorzufinden sind. Für 3 Dollar lassen sich ein Pfund der Kupferkabel und -Rohre verkaufen, weshalb das Material bei Dieben sehr beliebt ist. 1386079776 Einbruch im Apple Campus 2: Polizei schnappt Kupfer Dieb Doch der 56-Jährige hat nicht mit der Security-Truppe gerechnet, die Apple zur Bewachung des Geländes engagiert hat. Diese verständigte nämlich umgehend die Polizei, welche mit Helikopter und Polizei-Hunden den Einbrecher aufspürte. Die Beute wurde beschlagnahmt und der Dieb gefasst, so der Bericht von SFGate weiter.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

n-Track Free

n-Track Studio ist ein Audio-und MIDI Mehrspur-Recorder, die Ihren Mac in einen vollwertigen Tonstudio. Sie können Aufnahme und Wiedergabe eine praktisch unbegrenzte Anzahl von Audio-und MIDI-Spuren. Das Programm unterstützt die gleichzeitige Aufnahme von mehreren 16 und 24 Bit Soundkarten und Echtzeit-Audio-Effekte können nicht-destruktiv zu jeder Spur angewendet werden. Eingebaute Effekte sind Multiband Compression, Delay, Graphic EQ, Pitch Shift und Time-Stretch, Parametric EQ und Spektrumanalysator mit Gitarren-Tuner.
Das Programm kann Dritten AU und VST-Plug-Ins in Echtzeit Audio-Signale verarbeiten. Effekt kann auch verwendet werden, um das aufgezeichnete Signal in Echtzeit, so dass der Computer als ein Multi-Effekt-Gerät handeln durchzufuehren.
MIDI-Spuren können importiert Ende regulären MIDI-Dateien exportiert werden, und bearbeitet mit dem in Piano-Roll gebaut wurden, MIDI Editor-Fenster. Das Programm unterstützt AUI und VSTi Instrumenten-Plug-Ins für sample-genaues Software-MIDI-Wiedergabe. Es unterstützt auch ReWire-Technologie zum Streamen von Audio von anderen kompatiblen Audio-Programme.
Alle Audio-Tracks sind als Standard-WAV-Dateien gespeichert und gemischt “on the fly” während der Wiedergabe.

Wie es funktioniert
• Nehmen Sie eine Basisschiene (dh Algorithmus Gitarre) mit Ihrem Mac eingebaute Mikrofon oder mit einem externen Mikrofon
• Schließen Sie ein Standard-Kopfhörer, ein Solo oder Gesangsspur beim Hören der Algorithmus Spur
• Drücken Sie Abspielen, um die Mehrspur-Aufnahme zu hören, verwenden Sie den Mixer auf ein Niveau anzupassen, Pfanne, gelten EQ, Kompressor, Reverb, etc.
• Speichern Sie den Song zu einem einzigen. M4a oder. Mp3-Datei, die Sie über das Internet zu teilen, per E-Mail oder verwenden Sie es zu erstellen und Audio-CD (Export in Mp3 erfordert Lame Encoder)

Hauptmerkmale
• Unterstützt AU und VST Plugins und Instrumente
• Komprimierung, Delay, Graphic EQ, Pitch Shift und Time-Stretch-Effekt, Parametric EQ mit Spectrum Analyzer + chromatischen Stimmgerät für Gitarre
• Aufnahme und Wiedergabe von Mehrkanal-Audio-Geräte
• Die maximale Anzahl der Titel ist abhängig von der Geschwindigkeit des Computers, mit einem typischen Macbook Sie 20 oder mehr Spuren verwenden können
• n-Track ist derzeit der einzige einzige plattformübergreifende Mehrspur-Recording-Software für den Mac, Windows, iPhone, iPad und iPod Touch
• Sprachen enthalten: Englisch, Spanisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Niederländisch, Portugiesisch

Einschränkungen der kostenlosen Version
• Unterstützt bis zu 4 Audio-Tracks mit bis zu zwei Effekte pro Spur (unbegrenzt in der Vollversion)
• Unterstützt bis zu 8 MIDI-Spuren (unbegrenzt in der Vollversion)
• Unterstützt bis zu 1 virtuelles Instrument pro Song (unbegrenzt in der Vollversion)
• 16-Bit-Aufnahme-Qualität (24 und 32 Bit erhältlich in full version)

Kompatibilität mit Plug-Ins, 64/32 Bit
• Das Programm kommt in beiden 32 und 64-Bit-Format (Universal Binary).
• Die 64-Bit-Version kann nur 64 bit native Plugins.
• Wenn Sie 32-Bit-Legacy-Plug-Ins (VST, AU oder ReWire) Sie das Programm im 32-Bit-Modus starten können, indem Sie auf Anwendungen verwenden möchten, wählen Sie die n-Track-Symbol, drücken Sie Befehlstaste + i, dann überprüfen Sie die ‘Open in 32-Bit-Modus-Option

Download @
Mac App Store
Entwickler: n-Track
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Part 1: Spot on iTunes

spot-on-itunes wp-content/uploads/2013/12/spot-on-itunes-200x200.jpg #1 von Spot on iTunes

Neues Magazin zu Neuerscheinungen im iTunes Store

Apple und die Musik haben eine ganz besondere Verbindung zueinander, weshalb wir ab dem heutigen Tag einmal in der Woche ein Magazin zu Neuerscheinungen  im iTunes Store online schalten. Hierbei stellen wir euch die Musik, TV Sendungen und die Charts der Woche vor. Des Weiteren beinhaltet die Serie den Tipp der Redaktion, welcher euch Künstler näher bringt, die ihr vielleicht noch nicht kennt. Abschließend wird euch Spot on iTunes noch die Lieblingsstücke der Redakteure von Apfellike zeigen, wo in der ersten Folge Moritz den Anfang macht. Also dann viel Spaß mit Spot on iTunes.

Musik

Max Herre MTV Unplugged Kahedi Radio Show

Max-Herre-MTV-Unplugged-Cover

Das Erbe von FK auf meinen Schultern. Alles kommt zurück, heißt es, man muss nur Geduld haben. Und es fühlt sich an wie mein letzter Schultag. 15 Jahre hinter mir und jetzt folg ich dem Ruf nach: Hallo Welt! Dies waren einer der ersten Zeilen von Max Heeres Comeback Album Hallo Welt! Aus dem Schoß der Kolchose aus stieg er zu einem der bedeuteten Rapper, Sing- and Songwriter in Deutschland auf.  Nachdem es lange Zeit ruhig um ihn wurde, schmiss er 2012 Hallo Welt! auf den Markt. Das Album wurde in Deutschland Nummer 1 und überzeugte auch Experten mit einer Mischung aus Rap, Soul und Reggae. Neben seinem Engagement bei The Voice, wurde bekannt, dass er zusammen mit seiner Band ein MTV Unplugged geben darf. Hierzu kann man, neben den bereits erschienen Videos zu “Vida”, “Tabula Rasa” und “Wolke 7″, eine spezielle iTunes LP im iTunes Store vorbestellen. Die LP beinhaltet 43 Titel für den Preis von 12,99€  und kostet damit fast die Hälfte vom Einzelhandelspreis. Auf der Platte selbst sind Größen wie Gentleman, Gregory Porter und Philipp Poisel, aber auch Raplegenden wie Afrob oder Samy Deluxe zu hören. Am Sound selber muss man Heere und einer Band gratulieren, denn sie schafft es, dass die Stücke zwar ihren Charme behalten, aber trotzdem völlig neu wirken. Auch die Songauswahl an sich rundet dieses gelungene Unplugged ab. Wenn wir noch mal zu den Worten aus Hallo Welt! zurückkommen ist das Unplugged das Comeback, dass er mit der Zeile”Alles kommt zurück” gemeint hat.

Tim Bendzko Unter die Haut

71Y9DXrpiQL._SL1500_

Tim Bendzko gehört nicht erst seit dem Gewinn des Bambis zu der deutschen Musikelite. Das Album Unter die Haut erscheint in wenigen Tagen und wird womöglich wieder ein voller Erfolg in den deutschen Charts. Der Berliner Musiker ließ die Hälfte der neuen Songs in kreativer Verbundenheit zu anderen Künstlern entstehen und zeigt sich in Features mit Lady, Chima, Aitzi, Xavas, Rea Garvey und Cassandra Steen. Der beeindruckende Namensgeber für das neue Album “Unter die Haut” ist das gleichnamige emotionale Lied “Unter die Haut“, das Tim im Duett mit Cassandra Steen aufgenommen hat. Die Premiere dazu fand im August auf der ausverkauften Berliner Waldbühne statt. Ein echtes Heimspiel quasi, weil dort einst alles seinen Anfang genommen hatte. Das Album ist für echte Tim Bendzko Fans ein echtes muss, aber auch für Leute die den deutschen Pop mögen. iTunes bietet hierzu bis zum 6.Dezember einen Stream an, wodurch man das Album komplett gratis hören kann. Der Preis beläuft sich auf 9,99€ und man er hält eine extra für iTunes produzierte Version (Mastered for iTunes).

TV- Sendungen

The Person of Interest (von Christian)

Wer bereits Serienperlen wie Lost oder Breaking Bad zu Ende geschaut hat, sollte sich in nächster Zeit auf die Suche nach einer neuen, hochkarätigen Serie machen.

Kaum gab es die erste Staffel (mittlerweile drei Staffeln), katapultierte sich die Serie vom britischen Drehbuchautor Jonathan Nolan, Bruder von Christopher Nolan (Inception, Batman Trilogie) auf die vorderen Quoten-Ränge des US Fernsehen. Hochgelobt von Kritikern und geliebt von tausenden Fans (auch mir). Doch worum geht es bei The Person of Interest eigentlich?

Nachdem 11. September entwickelte Harold Finch (Michael Emerson, bekannt aus Lost und Saw) im Auftrag der US-Regierung ein Computerprogramm welches Verbrechen á la Minority Report voraussehen kann, bzw. Menschen die in ein Verbrechen verwickelt sein werden. “Die Maschine” benutzt dafür Daten von Handys, Computer und Überwachungskameras (Stichwort: Prism). Dabei unterscheidet sie zwischen relevanten Person (also Terroristen) und irrelevanten Personen. Zusammen mit John Reese (Jim Caviezel) verhindern die beiden, dass die irrelevanten Menschen sterben. Dabei ist nie klar ob es sich bei den Zielen um das Opfer oder den Täter handelt. Somit gibt es schon mal eine durchaus interessante Grundlage für die Serie.

Neben einer spannenden Handlung mit viel Potenzial gibt es auch noch die gut dosierten Rückblenden der einzelnen Charaktere. So erfährt der Zuschauer beispielsweise von der Entwicklung der Maschine oder auch der tragischen CIA Karriere von Reese. Wirklich köstlich! Allerdings besteht jeder Zeit eine gewisse Geheimniskrämerei über einzelne Tatsachen oder auch die Charaktere selbst. Dies ist jedoch keinesfalls schlecht, viel mehr trägt es zum Erfolg der Serie bei.

Kritikpunkte gibt es natürlich auch bei The Person of Interest, diese fallen allerdings größtenteils nur marginal aus: So gibt es ab und an kurze, unlogische Szenen (liegt wahrscheinlich am Zeitmangel, eine Folge dauert knapp 45 Minuten) und teilweise nimmt die Allwissenheit und Macht der Maschine für meinen Geschmack zu große Dimensionen an. Jedoch heißt das nicht, dass die Serie auf Science Fiction basiert wie es beispielsweise bei Eagle Eye der Fall ist.

Inzwischen sind die Macher bei der dritten Staffel angelangt und ich muss wirklich sagen, dass sich Person of Interest wirklich in einer ganz anderen Liga als die anderen Serien spielt. Durch grandiose und spannende Handlungen und Wendungen wird die Serie nie langweilig, es gibt viele Inhalte und Geschichten, auch abseits von der jeweiligen Person of Interest und die Cliffhanger am Ende der Episoden rauben ein buchstäblich den Atem. Konzentriert sich die Serie anfangs noch zu sehr auf die wöchentlichen Fälle, so geht es spätestens am Ende der ersten Staffel so richtig los: Korrupte Polizeiorganisationen, Auftragskiller von der CIA und der amerikanischen Regierung sowie skrupellose Mafiabosse sind da nur ein Vorgeschmack. Aber die Sahne sind wirklich die Rückblenden und die einzelnen Charaktere.

Eine phänomenale Serie die durch spannende Geschichten, Genie Streiche der Produzenten sowie tolle, schauspielerische Leistungen überzeugen und man nur im höchsten Maße loben kann! Wer sollte also mal einen Blick riskieren? Prinzipiell jeder, aber vor allem diejenigen, die großen Wert auf spannenden Handlungen legen und denen das stets zentrale Thema der Spionage, Observation und Verbrechensbekämpfung zusagt sollten auf jeden Fall mal reinschauen.

Derzeit läuft die zweite Staffel in deutscher Sprache auf RTL (Dienstags, 23:15), die erste Staffel lässt sich aber auch bei iTunes laden.

Tipp der Redaktion

Oddisee

oddisee-the-beauty-in-all

Wer ein wenig die HipHop Szene verfolgt, für den ist Oddisee schon lange kein unbeschriebenes Blatt mehr. Nachdem sein Album “People Can Hear Me” von Apple zum HipHop Album of the Year gewählt wurde, stieg sein Bekanntheitsgrad immer weiter. Zusammen mit dem Label Mello Musik und seinem Kumpel Olivier Daysoul mischt er Soul mit HipHop auf eine ganz besondere Weise. Neben den Rap Alben 101, 102 und “People Can Hear Me” findet man im iTunes Store auch Instrumentalalben, wie The Seasons oder das gerade erst erschienene Album The Beauty in All. Neben seiner aktuell noch laufenden Europa Tournee, ist sein Instagram Account weiter zu empfehlen (Amir Mohamed). Dieser enthält zahlreiche Bilder seiner Reisen um die Erde.

Single der Woche

Changes – Faul & Wad Ad & Pnau

Ein typischer Dancehit, welcher sich wirklich gut anhört.

Album der Woche

30-11-80 Sido

Zwar nicht mehr so provokant wie früher, aber immer mit der Chance ein Sido Klassiker zu werden.

Angebot der Woche

XOXO Casper für 4,99€

Single der Redaktion (Moritz)

Lieblingslied “Lost In The Echo” von Linkin Park. Mir gefällt das Lied, weil man es den ganzen Tag lang hören kann.

Bild-Quelle Max Herre  Bild-Quelle Tim Bendzko  Bild-Quelle Oddisee

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks verbreitet sich sehr schnell

Im November waren gemäss einer neuen Studie erstmals mehr Macs mit OS X Mavericks als mit OS X Mountain Lion in Betrieb. Den Zahlen von «Net Applications» zufolge waren im November auf 2.42 Prozent aller Computer das Betriebssystem OS X Mavericks installiert. Der Marktanteil von OS X 10.9 stieg innerhalb eines Monats um 1.58 Prozent. Im gleichen Zeitraum sank der Marktanteil von OS X Mountain Lion um 1.48 Prozent auf noch 1.85 Prozent.
Allerdings zeigen die Zahlen von «GoSquared» ein anderes Bild. Gemäss der Erhebung dieses Unternehmens liegt der Marktanteil von OS X Mavericks noch immer weit hinter demjenigen von OS X Mountain Lion zurück. Zudem soll auch OS X Lion eine höhere Verbreitung aufweisen als OS X Mavericks.
Die beiden unterschiedlichen Resultate sind wohl darauf zurückzuführen, dass die beiden Unternehmen den Traffic von unterschiedlichen Webseiten analysieren.

Die Zahlen beider Unternehmen zeigen allerdings eindrücklich, wie erfolgreich das neue Vertriebsmodell von Apple ist. Anstelle für das neuste Betriebssystem einen Aufpreis zu verlangen, verteilt Apple die neuste Version des Betriebssystems kostenlos an die Nutzer früherer Versionen. Deshalb sind die Anwender auch eher bereit, das neue Betriebssystem zu installieren. Für Apple bedeutet dies wohl im Endeffekt, dass der Support für die älteren Betriebssysteme früher eingestellt werden kann. 

Ebenfalls noch weit verbreitet sind gemäss den Zahlen von «Net Applications» die älteren Betriebssysteme von Apple. So kommt OS X Lion gemäss dieser Auswertung noch immer auf einen Marktanteil von 1.34 Prozent, was gegenüber dem Vormonat einem Minus von 0.22 Prozent entspricht. OS X Snow Leopard ist noch immer auf 1.53 Prozent aller Computer installiert und OS X Leopard kommt noch auf 0.32 Prozent der Computer zum Einsatz.

Am gesamten PC-Markt hat OS X einen Marktanteil von 7.56 Prozent. Mit diesem Anteil liegt Apples Betriebssystem noch weit hinter dem Branchenprimus Windows zurück. Alle Windows-Versionen zusammen kommen gemäss den Zahlen von «Net Applications» auf einen Marktanteil von 90.88 Prozent. Das beliebteste Betriebssystem ist Windows 7, welches auf 46.64 Prozent aller Computer installiert ist. Während das aktuelle Windows 8 auf 9.3 Prozent aller PCs verwendet wird, kommt das mehr als zwölfjährige Windows XP noch immer auf einen Marktanteil von 31.22 Prozent.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TextExpander-App ändert Bereitstellung der Textschnipsel

Version 2.3 von TextExpander touch nutzt die iOS-Erinnerungendatenbank nicht mehr, um anderen Apps die Textschnipsel zur Verfügung zu stellen – Apple hatte diese Methode für unzulässig erklärt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PayPal startet den Verkauf von iTunes Karten

Noch eine Möglichkeit, iTunes-Karten schnell zu erwerben: PayPal steigt in Kooperation mit Apple in den Verkauf ein.

Auf der deutschen Site paypal.de/gutscheine seht Ihr schon das, was in den USA bereits offiziell ist: Karten in allen Größenordnungen können erworben werden. Rabatte sind allerdings nicht angedacht. Derzeit läuft auf der deutschen Seite noch die “Testphase für PayPal-Mitarbeiter”, in Kürze dürfte dann die offizielle Freigabe für alle User erfolgen.

Auch für den US-Store

Interessant für Einkäufe im US-Store: auf paypal-gifts.com/us könnt Ihr US-Karten erwerben. Die Karten für 15 Dollar und 25 Dollar waren bei unserem Ansurfen gerade ausverkauft, die Karten für 50 Dollar und 100 Dollar sind aber verfügbar.

PayPal iTunes Karte

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy S4: Wie ist es um die Qualität bestellt?

Bildquelle: tech2.com

Bekanntermaßen handelt es sich bei Apple um einen Premium-Hersteller, bei dem der Kunde immer im Mittelpunkt des Interesses steht. Doch es gibt auch User, die nach Auslieferung ihres iPhones, iPads und Co. mit ihrem iDevice nicht zufrieden sind. Diese melden sich dann in den Foren zu Wort, sodass der Eindruck entstehen kann, als ob Apple doch nicht ganz so perfekt sei. Dass dem nicht so ist, erklären wir an einem Beispiel.

Verglichen werden sollen die beiden Phones iPhone 5 und Samsung Galaxy S4. Über den optischen Auftritt braucht man sicherlich nicht zu streiten, das Gerät aus Cupertino ist schon auf den ersten Blick das hochwertigere Modell. Die ersten Auslieferungen zeigten allerdings, dass in wenigen Fällen Schäden am Gehäuse festzustellen waren. Das nahmen einige User gleich zum Anlass, um gegen den US-Konzern zu „stänkern“, so gut sei die Qualität dort nicht, hieß es. Wenn man sich aber das Samsung Galaxy S4 anschaut, so findet man hier, hier, hier, hier und hier Berichte, in denen über Displayschäden zu lesen ist. Da es sich bei der Anzeige um das zentrale Teil eines Smartphones handelt, hat Apple klar die Nase vorne. Denn während hier nur das Gehäuse verkratzt ist, ist beim S4 gleich das ganze Display defekt.

Natürlich handelt es sich nur um ein Beispiel, es soll aber verdeutlichen, dass bei einem Premium-Hersteller wie Apple schnell die Mücke zum sprichwörtlichen Elefanten gemacht wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S und 5C in Japan der Renner

BCNNov30

In Europa kann das iPhone nicht gerade gute Verkaufszahlen verbuchen und liegt in den meisten Rankings hinter der Konkurrenz, wie Samsung oder sogar schon Nokia (Microsoft). In Japan sieht die Situation schon ganz anders aus und Apple kann hier in den Technik-Charts 9 von 10 Plätzen belegen. Sogar das iPhone 5C ist in den Charts vertreten und sichert sich einige Plätze. Das iPhone 5S ist natürlich immer noch auf den ersten Stellen anzutreffen. Erstaunlicherweise ist aber, dass das iPhone mit 32 GB deutlich mehr im Fokus steht als das iPhone mit 16 GB. Somit dürfte für Apple auch die Marge deutlich besser ausfallen.

iPhone kann in anderen Ländern punkten
Wie es aussieht, kristallisieren sich immer mehr Länder heraus, die zu wahren iOS-Hochburgen werden. Darunter befinden sich Japan, die USA und vielleicht bald auch China. Apple hat es hier geschafft, die wichtigsten und größten Märkte abzudecken und kann sicherlich auf Länder wie zB Portugal oder auch Österreich als potentiellen Markt verzichten. Es wird interessant, wie sich der Fokus von Apple verändern wird und ob wir diese Veränderungen auch zu spüren bekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Demon Dash: verrücktes Totenkopf-Duell für ein bis vier Spieler


Nun wollen wir euch eine weitere Neuerscheinung aus der vergangenen Woche vorstellen, nämlich Demon Dash (AppStore) von SlothMachine. Die rund 75 Megabyte große Universal-App kann für 2,69€ den Weg auf eure iOS-Geräte finden und bietet verrücktes Gameplay für ein bis vier Spieler.

Denn Demon Dash (AppStore) ist einer dieser verrückten Mehrspieler-Titel, die mit bis zu vier Spielern an einem iPad echt Laune machen. Aufgabe ist es, seinen eigenen Totenkopf vor allen Gegnern auf eine schwarzweiß karierte Fläche zu steuern.

Wenn du niemanden zur Hand hast, kannst du das Spiel aber auch gegen KI-Gegner spielen. Je nach Abschneiden bekommst du mehr o weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Luxi verwandelt iPhone in Belichtungsmesser

Extrasensory Devices aus Palo Alto hat einen Belichtungsmesser für das iPhone vorgestellt. Es soll klassische Belichtungsmesser ersetzen, die das aufkommende Licht am Objekt messen, anstatt wie bei einer in die Kamera (oder im iPhone selbst) integrierten Belichtungsmessung zum Objekt hin zu messen. Das Luxi wird auf das iPhone aufgeschoben und ermöglicht mit Hilfe einer App die Objektmessung. James Flynn hat in seinem Startup Extrasensory Devices einige Sensoren entwickelt, die in Kombination mit dem iPhone nutzbar sind. Besonders interessant für ambitionierte Fotografen ist dabei das … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Lösung zur Digitalisierung analoger Videos

Der Hardwarehersteller equinux hat eine Lösung zur Digitalisierung analoger Videos, beispielsweise von Hi8- oder VHS-Kassetten, vorgestellt. Der "tizi Videorecycler" kommt Mitte Dezember zum Preis von 59,99 Euro auf den Markt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blek im Test: Fantastisches 5-Sterne-Puzzle mit Suchtfaktor

Mit Blek stellen wir euch ein neues und absolutes empfehlenswertes Spiel für das iPad vor, das auch bald auf dem iPhone erscheinen wird.

Blek 1 Blek 3 Blek 4 Blek 2

Denis Mikan hat mit Blek (App Store-Link) sein erstes Spiel im App Store veröffentlicht. Das fantastische Puzzle-Spiel kostet 2,69 Euro, wiegt 24 MB, ist nur für das iPad verfügbar, Gewinner des “Best Game 2013″-Award in Österreich und absolut empfehlenswert. Blek überzeugt mit einer einfachen Oberfläche, punktet aber mit einer durchdachten und komplizierten Struktur im Inneren. In 60 Leveln gilt es mit einer gezeichneten Linie alle farblichen Kreise einzusammeln. Dazu zeichnet man mit dem Finger eine durchgängige Linie, wobei alle möglichen Formen gezeichnet werden können, die sich nach Lösen des Finger immer wieder wiederholt. Genau so gilt es alle farblichen Kreise zu durchlaufen.

Das mag anfangs einfach klingen, doch durch weitere Hindernisse und Zusätze wird das Spielen erschwert. Trifft man die kleinen, schwarzen Hindernisse, wird die Linie aufgesogen und man muss erneut zeichnen. Die einzelnen Level sind wirklich komplex gestaltet und benötigen viel Vorstellungsvermögen, wie sich die Linie weiter verhalten wird und welche Wege eingeschlagen werden.

Die Grafiken sind dabei schön anzusehen und auf ein Minimum reduziert. Auf einem hellen Hintergrund sind die farbigen Punkte zu sehen und beim Einsammeln werden passende Klänge abgespielt. Blek ist wirklich bezaubernd und hat mit Recht schon jetzt einen Award gewonnen.

Blek ist unsere Empfehlung des Tages an all diejenigen, die entspannt spielen möchten und dennoch ein komplexes Puzzlespiel erwarten. Die Kombination aus Denken, Vorstellen und Zeichnen ist einfach perfekt gelungen und lädt zum Verweilen und Weiterspielen ein. Das Gameplay hat den gewissen Suchtfaktor, der Spiele, und somit auch Blek, besonders macht. Elegant, simpel, hübsch und ideenreich – so stellen wir uns gute Spiele vor. Werbung und In-App-Käufe gibt es natürlich nicht.

Gerne möchten wir euch das Gameplay noch einmal im Video (YouTube-Link) vorstellen. Wie uns der Entwickler mitteilte, wird eine iPhone-Version am 7. Januar nachgereicht. Wer heute Geld im App Store loswerden möchte, sollte Blek kaufen.

Blek im Video-Test

Der Artikel Blek im Test: Fantastisches 5-Sterne-Puzzle mit Suchtfaktor erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paypal verkauft iTunes-Guthabenkarten

kartenDie deutsche Online-Filiale des von PayPal betriebenen “Digital Gifts”-Shop, hierzulande unter der Domain paypal.de/gutscheine erreichbar, bereitet sich zur Stunde auf den Verkauf von iTunes-Karten vor und wird zukünftig den Erwerb von 15€, 25€, 50€ und 100€ Guthabenkarten über das eigene Paypal-Konto ermöglichen. Die Alternative zur Hinterlegung der eigenen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom Complete Comfort Business: Rabatt für Geschäftskunden

Die Deutsche Telekom ist derzeit verstärkt daran interessiert, Geschäftskunden für sich im Mobilfunkmarkt gewinnen zu können. Zusammen mit den Complete Comfort Tarifen für Privatkunden hat das Bonner Unternehmen vor einigen Monaten auch die Complete Comfort Business Tarife aufgelegt. Im Rahmen einer aktuellen Aktion erhalten Geschäftskunden derzeit Rabatte und weitere Vergünstigungen auf die Telekom Complete Comfort Business Geschäftskunden-Tarife.

telekom_business

Vom Grundgerüst unterscheiden sich die Business-Tarife nicht von den Privat-Kunden-Tarifen. Geschäftskunden erhalten jedoch ein paar Rabatte und Vorteile. Folgende Vorteile haben Business-Kunden unter anderem:

  •  1 Jahr LTE Speed Option gratis
  • 20 Prozent Rabatt auf Top Smarpthones
  • 5 Prozent Online-Vorteil auf den monatlichen Grundpreis über die gesamte Vertragslaufzeit
  • 2x Travel & Surf WeekPass zusätzlich

Entscheiden sich Kunden aktuell für den Telekom Complete Comfort M Business (mit Smartphone) so erhalten sie folgende Leistungen: Telefon-Flat in alle dt. Netze, SMS-Flat, Datenflat (750MB Highspeed-Volumen mit bis zu 16MBit/s, LTE), zusätzlich 12 Monate lang die Speed Option LTE kostenlos (bis zu 100MBit/S im Download und weitere 250MB Highspeed-Volumen), eine HotSpot-Flat und 2x Travel & Surf WeekPass.

In den ersten 6 Monaten werden monatlich 31,46 Euro fällig (alle genannten Preis exkl. Mehrwertsteuer). Ab dem 7. Monat berechnet die telekom 39,87 Euro und anschließend werden 41,97 Euro fällig. Der Online-Rabatt ist bereit eingerechnet. Für das iPhone 5S mit Vertrag werden in diesem Tarif 252,06 Euro fällig.

Hier geht es zu dem Telekom Comfort Business Tarifen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kunst auf dem iPad: Das realistische Portrait von Morgan Freeman

Apple empfiehlt das iPad für die verschiedensten Dinge. Dass man allerdings mit den richtigen Apps, Eingabegeräten und Talent ein solch wunderschönes Kunstwerk wie Kyle Lambert kreieren kann, hätten selbst wir nicht für möglich gehalten. Der britische Künstler zeichnete nämlich auf seinem iPad Air mithilfe der App Procreate ein Porträt des bekannten Schauspielers Morgan Freeman.

Porträt

Dafür benötigte Lambert insgesamt 200 Stunden und mehr als 285.000 Pinselstriche, um das fotorealistische Porträt erstellen zu können, das Ihr euch in folgendem Video anschauen könnt. Neben diesem Film könnt Ihr euch auch auf dem YouTube-Channel des Künstlers einige weitere Kunstwerke und deren Entstehung im Zeitraffer anschauen. Unter anderem findet Ihr hier ein Werk, das Will Smith zeigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Zeichen-Apps: Paper aktualisiert, ProCreate mit bemerkenswertem Demovideo

freemanDie Zeichen-Applikation Paper, in der vergangenen Woche wegen der Vorstellung des neuen Bluetooth-Stiftes “Pencil” und dem wirklich brauchbaren Handbuch von Bas van den Broek in den News vertreten, lässt sich seit heute in Version 1.5 aus dem App Store laden. Das Update sorgt sich nicht nur die Vorbereitung für den Stift-Einsatz sondern bietet erstmals auch eine Handballenerkennung an, die locker abgelegte Handfläche [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MicroWave Lite – Audio Editor und Recorder

Wichtig: Dies ist die “Lite” Version vom MicroWave Audio Editor. Diese Version ist voll funktionsfähig – kann aber nur maximal 10 Sekunden Audio exportieren!

◉ Aufnehmen, Bearbeiten und Konvertieren – ganz einfach mit MicroWave

Mit MicroWave kannst du ganz einfach Audio auf deinem Mac bearbeiten, aufnehmen und konvertieren. Egal ob du einen Podcast aufnehmen, deine Musik abmischen oder deine alten Vinyl-Platten digitalisieren willst – MicroWave hat für jeden fall die passenden Features.

◉ Professionelle Power, Grossartiger Sound

MicroWave ist eine vollständige “Disk Recording” Software, die nicht nur gängige Audioformate lesen und schreiben kann, sondern auch viele Filter und Effekte bietet. Dabei wird intern immer eine hochauflösende Sample-Representation benutzt, so dass keinerlei Kompromisse in Sachen Qualität gemacht werden.

MicroWave unterstützt alle gängigen USB und Firewire-Soundkarten, die von OS X erkennt werden.

◉ Features

Bearbeitung:
• Kopieren, Ausschneiden und Einfügen zwischen mehreren offenen Dokumenten.
• Persistente Marker mit automatischer Stilledetektion zum einfach aufteilen deines Dokuments.
• Löschen und Trimmen von Audio.
• Unbegrenzte Undo/Redo Stufen.
• Undo und Redo Stufen werden mit dem Dokument gespeichert. Man kann immer wieder zurück!
• Unterstützung für den Vollbildmodus.
• Stereo und Mono Unterstützung.
• Unterstützt Samplingraten von 8khz bis 96khz
• Unterstützte Bittiefen: 8bit, 16bit, 24bit und 32bit.
• Unterstützt Konvertierung zwischen allen Channel Layouts, Samplingraten und Bittiefen.
• Waveform Zoom von 1:1 Sample-Ansicht bis 100%.
• Einzelne Samples können bearbeitet werden.

Aufnahme:
• Unterstützt Aufnahme vom eingebauten Mikrofon und Line-In Eingang deines Macs.
• Unterstützt alle gängigen OS X kompatiblem USB, FireWire und Thunderbolt Soundkarten.
• Maximale Aufnahmelänge ist nur durch den freien Platz auf der Festplatte limitiert.

Effekte:
• Fade In
• Fade Out
• Stillegenerator
• Auswahl stummschalten
• Lautstärke ändern
• Audio normalisieren
• Audio umkehren
• Delay (Echo)
• Peak Limiter
• Distortion
• Grafischer Equalizer
• Low Pass Filter
• High Pass Filter
• Band Pass Filter
• Multiband Compressor
• Matrix Reverb
• Change Pitch
• Dynamics Processor
• High Shelf Filter
• Parametric Equalizer

Dateiformate (Import und Export):
• MP3 und OGG Vorbis
• M4A, MP4, AAC und M4R (iPhone Klingeltöne)
• Flac Lossless
• Apple Lossless (ALAC) encoded M4A files
• WAV, AIFF and CAF
• Kann Audio-Tracks von MP4 und Quicktime Videos importieren (kann keine Video Dateien speichern!)
• Batch Export: Dokument anhand von Markern aufteilen und Einzelteile als eigene Dateien exportieren
• Unterstützt Metadaten (ID3 Tags, etc.)

Support:
• Detailliertes Handbuch in Englischer Sprache beigefügt (an Deutscher Übersetzung wird gearbeitet)
• Deutschsprachiger Support per E-Mail

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Expert 5 für das iPad veröffentlicht

Dass die Apps von Entwickler Readdle es mir irgendwie angetan haben, weißt Du vielleicht schon.

So ist es auch kein Wunder, dass ich mich sehr über das vor ein paar Minuten im App Store veröffentlichte PDF Expert 5, eine App mit der man PDF-Dateien bearbeiten kann, freue.

Ich konnte die neue Version schon in der Beta testen und kann sie daher nur wärmstens empfehlen, auch wenn es sich leider um eine komplett neue App bzw. ein Paid-Upgrade handelt.

Features

  • Text hervorheben
  • Formulare ausfüllen
  • Notizen erstellen
  • Zeichnen mit dem Finger
  • Lesezeichnen erstellen
  • Dokumente besprechen
  • Verträge unterschreiben
  • PDFs ganz einfach lesen
  • Dateien von Mac oder PC via Wi-Fi oder USB kopieren
  • Sichern von Emailanhängen
  • Dokumente aus verschiedenen Clouddiensten (Dropbox, SkyDrive…) editieren
  • Dateien für Freunde freigeben
  • Dokumente mit Passwort und Verschlüsselung schützen
  • Text-zu-Sprache Support

Wie schon bei Calendars 5, wird auch hier, sofern es unsere Zeit zulässt, ein Review erscheinen.

PDF Expert 5 steht auf jeden Fall ab sofort für 8,99 Euro zum Download bereit. Zur Installation wird ein iPad mit iOS 6 minimal vorausgesetzt.

PDF Expert 5 - Fill forms, annotate PDFs, sign documents (AppStore Link) PDF Expert 5 - Fill forms, annotate PDFs, sign documents
Hersteller: Igor Zhadanov
Freigabe: 4+5
Preis: 8,99 € Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Tages-Gewinner der Xmas-Verlosung steht fest

So, da sind wir mit dem glücklichen Gewinner der zweiten Runde der iTopnews-Weihnachts-Verlosung.

Täglich könnt Ihr Euch ja für den Hauptpreis, ein Retina iPad mini, qualifizieren. Gestiftet von der Meteo Group und iTopnews. Der aktuelle Tagespreis am gestrigen Montag: ein XXL-App-Paket nach Wunsch im Wert von maximal 20 Euro.

Gewonnen hat: Monika S.

Herzlichen Glückwunsch! Du bekommst Post von uns. Und wer diesmal kein Glück hatte:

hier geht’s zur 3. Runde unseres Gewinnspiels

Weihnachtsgewinnspiel

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Spaß-Tresor

Gadget-Tipp: Spaß-Tresor "Money Maze Bank" ab 3.72 € inkl. Versand (aus China)

In der "Money Maze Bank" könnt Ihr Kleinigkeiten oder z.B. Geldgeschenke prima einsperren.

Zum Öffnen des Tresors muss man die kleine Stahlkugel dann durch ein 3D-Labyrinth manövrieren.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Apple erhält Patent auf Gesichtserkennung

Samsung bietet seit dem Galaxy S3 bereits eine einfache Gesichtserkennung, Apple geht womöglich bald einen Schritt weiter. Das Patent auf die "Kontrolle eines persönlichen Computers (iPhone, iPad oder Mac) über Gesichtserkennung und -identifizierung“ wurde Apple vom US-Patentamt zugesprochen. Wichtig ist der Unterschied zwischen Erkennung und Identifizierung. Erst wenn das Gerät ein Gesicht al ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Twitter-Partnerfirma Topsy

Apple hat das US-Unternehmen Topsy übernommen. Das bestätigte der Mac- und iPhone-Hersteller gegenüber dem Wall Street Journal. Topsy ist eine Partnerfirma des Mikroblogging-Dienstes Twitter und hat sich auf die Analyse von Konversationen auf Twitter spezialisiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Download] WhatsApp für iOS 7 veröffentlicht

Das Update ist (endlich) da! Der WhatsApp Messenger für iOS 7 wurde am heutigen Morgen veröffentlicht. WhatsApp in Version 2.11.5 kann ab sofort kostenlos im App Store für iPhone, iPod touch und iPad heruntergeladen werden. Neu ist vor allem die Benutzeroberfläche im iOS 7-Design. Außerdem gibt es einiges an zusätzlichen Features. Lange haben wir gewartet, wurden in letzter Zeit öfter vertröstet, haben Screenshots aus früheren Beta-Versionen veröffentlicht und nun hat das Warten ein Ende. Neben dem iOS 7-Design kann WhatsApp 2.11.5 mit Broadcast-Listen, verbesserten Funktionen, größeren Vorschaubildern in Chats sowie neuen Benachrichtigungs- und Hinweistöne auftrumpfen. Auch ist das Beschneiden von Bildern ab sofort kurz vor dem Absenden möglich. Die Download-Größe von WhatsApp 2.11.5 beträgt 18,6MB und es läuft auf iOS 4.3 oder neuer. WhatsApp Messenger (AppStore Link) WhatsApp Messenger
Hersteller: WhatsApp Inc.
Freigabe: 4+4
Preis: Gratis Jetzt downloaden
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xmas-Shopping: Apple Store gibt Bestellfristen bekannt & erlässt Versandkosten

Apple hat wie in jedem Jahr zur Adventszeit für den Online Store* Informationen für Lieferfristen zur Verfügung gestellt. Damit Geschenke noch rechtzeitig vor Weihnachten ankommen, hat Apple bestimmte Termine festgesetzt. Außerdem ist eine neue Finanzierungsaktion mit 0 Prozent Zinsen angelaufen, und die übliche Versandkostenpauschale entfällt für alle Bestellungen.Wir haben einmal zusammengestellt, wie viel Zeit noch für die Bestellungen im Apple Online Store bleibt. Apple kann dabei allerdings nicht mit einkalkulieren, wenn es plötzlich ein unerwartet hohes Bestellaufkommen gibt und die … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Monsta Brick Breaker: monstermäßiges Revival eines alten Klassikers als kostenloser Download


Wie wir bereits kurz berichtet hatten, gibt es seit einigen Tagen Monsta Brick Breaker (AppStore) im AppStore. Die von DanLabGames entwickelte Universal-App kann kostenlos aus dem AppStore geladen werden und finanziert sich über IAP-Angebote und Werbeeinblendungen. Inwieweit diese stören und was euch überhaupt nach dem Download des nur 20 Megabyte großen Spieles erwartet, haben wir uns genauer angeschaut.

Monsta Brick Breaker (AppStore) , der Name verrät es schon, ist ein Klon des klassischen Brick-Breaker-Spielprinzips, bei dem du mit einem Paddle einen Bal weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Microsoft testet BH mit EKG-Sensoren

Smartwatches, Datenbrillen und Armbänder – Wearable Technology ist eindeutig auf dem Vormarsch. Der große Durchbruch steht allerdings noch aus und die Unternehmen testen die verschiedensten Strategien. Wieso aber will Microsoft ausgerechnet ins Unterwäsche-Geschäft?Microsoft entwickelt nicht nur Software und Hardware, sondern entwirft neuerdings auch Unterwäsche. Mary Czerwinski, einer der Top-Forscherinnen des Weltkonzerns, stellte diese Woche das Konzept eines BHs mit eingebautem EKG und einem Sensor für Elektrodermale Aktivität vor. Bisher wurden die Sensoren jedoch nur mit den … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF Pro 2: Neue Produktivitäts-App zum Sonderpreis

Nutzt Ihr Euer iDevice öfters, um PDF-Dokumente zu verwalten? Dann solltet Ihr Euch die App PDF Pro 2 ansehen.

Die Universal-App kostet zum Start 3,59 Euro und wird bald im Preis steigen. Um PDF-Dokumente zu importieren, bietet die App sehr gute und einfache Möglichkeiten. Dateien können beispielsweise über einen lokalen Web-Server geladen oder aus der Dropbox oder Google Drive importiert werden. Die App kann aber noch mehr, als nur PDFs anzuzeigen. Beinhalten diese beispielsweise Extra-Felder, könnt Ihr sie ausfüllen. Auch Markierungen zeigt die App an.

pdf pro 2 screen 1

Wollt Ihr selbst Anmerkungen hinzufügen, bietet PDF Pro 2 auch das passende Werkzeug. Um besondere Textstellen herauszuheben, markiert Ihr diese einfach. Dann wird schon eine passende Schaltfläche angezeigt. Auch Stempel, vorgefertigte Unterschriften und mehr sind dabei. Seid Ihr in Eurem PDF-Chaos auf der Suche nach etwas Speziellen, könnt Ihr die PDF-übergreifende Suche nutzen. Fertig bearbeitete Dokumente lassen sich selbstverständlich auch speichern, teilen und drucken. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, deutsch)

PDF Pro 2 – Die ultimative PDF App PDF Pro 2 – Die ultimative PDF App
(11)
3,59 € (uni, 13 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Weihnachten: Acht Apple-Geschenkideen für unter 20 Euro

Was soll man einem Apple-Nutzer, der schon über iPhone, iPad und Mac verfügt, bloß für eine Kleinigkeit zu Weihnachten schenken? Wir haben uns umgesehen und liefern euch kleine Geschenkideen für unter 20 Euro.

blueLounge_Milo_white_in-use4 AmazonBasics Huelle Anker-Schutzhuelle Cygnett StyleWriter Stylus

BlueLounge Milo: Mittlerweile gibt es den iPhone-Ständer aus Aluminium, der kostet aber deutlich mehr. Wer etwas weniger für einen iPhone-Ständer ausgeben möchte, kann zur schwarzen oder weißen Version aus Plastik greifen. Auch die bietet einen sicheren und schicken Halt für das iPhone. (14,40 Euro, Amazon-Link)

AmazonBasics iPad-Schutzhülle: Viel günstiger kommt man wohl nicht an eine solide Hülle für das iPad, die zudem mit einem Zusatzfach für Zubehör ausgestattet ist. Hier macht man sicher nichts verkehrt, alle iPad-Generationen passen herein – das neue Air natürlich mit etwas mehr Luft. (6,99 Euro, Amazon-Link)

Anker-Schutzhülle für das iPhone 5c: Dieses Schutzhülle vereint zwei Produkte in einem. Der Clou: Das iPhone 5c kann ganz einfach und inklusive des Backcovers aus der aufklappbaren Hülle genommen werden. Gibt es entweder in schwarz oder pink. (8,99 Euro, Amazon-Link)

Cygnett Stylus: Zu diesem Eingabestift, mit dem man auf dem iPad deutlich einfacher handschriftliche Notizen anfertigen kann, müssen wir in den kommenden Tagen noch einmal einen ausführlichen Bericht schreiben. Der Preis stimmt hier nämlich auf jeden Fall, zumal der Stylus auch einen herkömmlichen Kugelschreiber integriert hat. (9,95 Euro, Amazon-Link)

bluelounge_rolio_before_after Anker Multi-Winkel Staender Ravensburger AR Puzzle Cocoon Grid It

BlueLounge Rolio: Was tun, wenn keine Ablagefläche in der Nähe einer Steckdose zu finden ist? Der BlueLounge Rolio ist ein praktischer kleiner Helfer. Zusammen mit dem iPhone-Netzteil und dem Lightning-Kabel kann man im Handumdrehen ein Wandhalterung bauen. (10,24 Euro, Amazon-Link)

Anker Multi-Winkel Ständer: Dieser iPad-Ständer ist ein echtes Multi-Talent, denn immerhin kann man den Winkel, in dem das iPad stehen soll, frei einstellen. Bei dem Preis könnte man meinen, dass hier nur Plastik zum Einsatz kommt, doch der Anker wurde aus hochwertigen Aluminium gefertigt. (9,99 Euro, Amazon-Link)

Interaktive AR-Puzzles: Bei Ravensburger wird digitale Technologie groß geschrieben. Was hat ein Puzzle aber mit Augmented-Reality zu tun? Hat man ein Puzzle komplett gelöst, kann man es mithilfe der App scannen und sich so zum Beispiel eine 360-Grad-Ansicht des Times Squares anzeigen lassen, nachdem man ihn auf dem Tisch zusammengesetzt hat. Es sind verschiedene Motive erhältlich. (9,99 Euro, Amazon-Link)

Cocoon GRID-IT!: Nie mehr Unordnung im Koffer oder im Rucksack. Mit diesen Kleinen Organisationssystem hat man sein Zubehör immer geordnet und muss es nicht ständig in den Tiefen der Tasche suchen. (19,95 Euro, Apple Store)

In den kommenden Tagen werden wir euch natürlich noch weitere Geschenkideen für die etwas größeren Geldbeutel vorstellen – bis Weihnachten ist es ja nicht mehr so weit hin.

Der Artikel Für Weihnachten: Acht Apple-Geschenkideen für unter 20 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick für die KW 48 2013

GTA San Andreas
Gerüchte um einen Apple-Fernseher kamen in dieser Woche durch die Übernahme von PrimeSense erneut auf. Durch einen Patentantrag konnten wir Ausblicke auf künftige Anwendungsszenarien von Touch ID bekommen und noch in diesem Dezember können wir uns auf GTA San Andreas für iPhone, iPad und iPod Touch freuen. Apple kauft Macher von Xbox-Kinect PrimeSense Laut AllThingsD hat Apple in der vergangenen Woche den israelischen Spezialisten für 3D-Sensoren PrimeSense übernommen. Der Kaufpreis soll bei ca. 360 Mio. US-Dollar liegen. Eine Sprecherin von PrimeSense bestätigte den Kauf, wollte aber nicht mehr darüber sagen. Bekannt ist die Firma durch den von ihr entwickelten Kinect-Sensor (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom streicht alle Drossel-Klauseln – und versucht eine Charme-Offensive

Man reibt sich ungläubig die Augen, denn bei näherer Betrachtung ist die Streichung der DSL-Drossel nur ein kleines Fünkchen auf der Riesen-Charme-Welle, die die Telekom schwappen lässt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 3.12.13

Produktivität

Full Full
Preis: 0,89 €
TimeHive - class timetable TimeHive - class timetable
Preis: 1,79 €
Logs All - Track Anything Logs All - Track Anything
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Text-Repeater Text-Repeater
Preis: Kostenlos

Foto & Video

pixelWakker pixelWakker
Preis: 0,89 €
Image Straightener Image Straightener
Preis: 0,89 €
LegoMe LegoMe
Preis: 0,89 €
LensFlare LensFlare
Preis: Kostenlos

Musik

Navigation

Parkbud Parkbud
Preis: 1,79 €

Reisen

Ottawa Travel Map (Canada) Ottawa Travel Map (Canada)
Preis: Kostenlos

Logitech Wireless Solar Keyboard K760 für Mac Bluetooth, silber nur 39,99 €

Bildung

Wirtschaft

Plutonium Recorder Plutonium Recorder
Preis: Kostenlos

Wallpaper

Christmas Wallpapers ® Christmas Wallpapers ®
Preis: Kostenlos

Finanzen

Change - Currency Exchange Change - Currency Exchange
Preis: Kostenlos

Spiele

Final Fury Pro Final Fury Pro
Preis: Kostenlos
Mikey Shorts Mikey Shorts
Preis: Kostenlos
Help Beetle Home Help Beetle Home
Preis: 0,89 €
Dirt Masters Dirt Masters
Preis: Kostenlos
Mech Guardian Mech Guardian
Preis: 1,79 €
Funny Fish - Fishing Fantasy Funny Fish - Fishing Fantasy
Preis: Kostenlos
DeathFall HD DeathFall HD
Preis: Kostenlos
Flick Soccer! HD Flick Soccer! HD
Preis: Kostenlos
Chicken Shooter HD Chicken Shooter HD
Preis: 0,89 €
Full Deck Word Games Full Deck Word Games
Preis: Kostenlos
Tone Sphere Tone Sphere
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Version von Fotosoftware Darktable angekündigt

Die kostenlose Fotosoftware Darktable erscheint demnächst in der Version 1.4.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple – Weihnachtsgeschenke pünktlich?

Iphone5sad1

Wann muss man sein Weihnachtsgeschenk bei Apple bestellen, damit es noch pünktlich kommt und kommt es überhaupt pünktlich zum Fest? Das ist eine Frage, von der Apple auch mitbekommen hat. Deshalb hat Apple nun eine passende Seite online geschaltet um die Kunden, darüber in Kenntnis zu setzen, wann ihre bestellen Geschenke kommen. Hier kann jeder nach schauen, wie lange der Versand, bei einer regulären Postsendung dauert. Sollte einer von euch, Angst haben, ob sein Geschenk noch pünktlich kommt, kann er beruhigt auf diese Seite gehen, denn bisher liegt noch alles im Rahmen und alles kommt pünktlich. Allerdings könnte sich das noch ändern, denn wir wissen ja, das Apple Produkte beliebte Geschenke unter dem Weihnachtsbaum sind.

Übrigens liefert Apple, jede Bestellung über 120€ jetzt mit kostenlosen Versand und versichert dabei auch eine flexible und einfache Rückgabe. Die Rückgabefrist kann dabei frei verlängert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp-Update für iOS 7 ab sofort erhältlich

Bereits Mitte November hiess es, dass WhatsApp für iOS 7 mit neuem Design und erweiterten Funktionen innerhalb der nächsten Woche erscheinen würde (wir berichteten). Wie sich herausstellte, handelte es sich bei diesem Termin nicht um das Veröffentlichungsdatum, sondern lediglich um den Zeitpunkt, wann die Entwickler das Update bei Apple einreichten. Mit knapp einer Woche Verspätung durfte das Update nun heute den Einzug in den App Store feiern und kann ab sofort heruntergeladen werden.
WhatsApp an iOS 7 angepasst
Das iOS-Update auf iOS 7 sollte das bisher grösste in der Geschichte von Apples mobilem Betriebssystem werden und das wurde es auch. Nachdem bei vorhergehenden Updates das Design der Benutzeroberfläche lediglich verbessert bzw. kaum verändert wurde, warf man das alte Design mit dem Update auf iOS 7 fast vollständig über Bord. Im Laufe der Wochen hat Apple nicht nur die eigene Software an das neue Design angepasst, auch Drittentwickler wollen ihre Applikationen an das Flat-Design anpassen.

Schon lange warteten die Nutzer und Nutzerinnen auf ein passendes Update von WhatsApp und nun ist es soweit. Ab heute kann das Update heruntergeladen und installiert werden. Laut ersten Meinungen kann sich ein grosser Teil der über 350 Millionen aktiven Nutzern über ein schickes Design freuen.

[...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S und iPhone 5C: Neue Hinweise auf baldigen Verkaufsstart in China

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Apple und China Mobile eine Kooperation für den iPhone 5S und iPhone 5C Vertrieb bekannt geben. Seit Jahren wird bereits darüber gemutmaßt, wann es endlich so weit sein wird. In Kürze könnte der Verkauf des iPhone 5S/5C beim weltweit größten Mobilfunkanbieter starten.

iphone5s_china_mobile_servieren

Erst vor wenigen Tagen gab es bereits Hinweise darauf, dass China Mobile das iPhone ab dem 18. Dezember anbieten wird (hier und dort nachzulesen), nun gesellt sich das nächste Indiz hinzu. Eine Tochterfirma von China Mobile hat am gestrigen Tag Reserviergungsmöglichkeiten für das iPhone 5S und iPhone 5C geschaltet.

Die Reservierungsseite erscheint als Popup-Werbung auf dem China Mobile Suzhou Life Network Webportal. Kunden haben die Möglichkeit, sich die neuen Geräte einzutragen. Weiter heißt es in dem Bericht, dass die Werbung nur für Bewohner von Suzhou (ca. 1,35 Millionen Einwohner) sichtbar ist. Über 1.100 Eintragungen wurden bereits vorgenommen.

Sowohl für China Mobile als auch für Apple könnte der iPhone-Deal ein Erfolg sein. China Mobile verfügt über 740 Millionen Kunden und sucht nach Möglichkeiten, weiter zu wachsen. Apple würde mich so einem Deal von heute auf morgen eine riesige potentielle Käufergruppe in China ansprechen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon – Auslieferung per Mini-Drohne

Von Apple sind wir es ja gewohnt, hin und wieder mit skurrilen Ideen überrascht zu werden. Diesmal kommt eine umstrittene – aber ohne Zweifel spannende – Entwicklung aus dem Hause Amazon. Konkret geht es darum, Ware mit Hilfe von Mini-Drohnen auszuliefern. Zwar würde es bis zur Marktreife noch 4-5 Jahre dauern, aber die verkürzte Zustellzeit ist vielversprechend.

Das Projekt nennt sich "Prime Air" und der Hauptgedanke liegt darin, die Ware innerhalb von 30 Minuten zum Käufer zu bringen. Die Drohnen können immerhin 2,5 Kilogramm transportieren, allerdings nur über eine Strecke von 16 Kilometern. Der Dienst wäre also vorerst den sehr dringenden Bestellungen über kurze Distanz vorbehalten.

Während die ersten die
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dell präsentiert Ultra-HD-Displays mit 24, 28 und 32 Zoll

Dell hat gleich 3 neue 4K-Displays, genauer gesagt Ultra-HD-Displays (3840 x 2160) vorgestellt. Die Displays sollen nicht nur eine große Farbraumabdeckung und eine große Blickwinkelunabhängigkeit bieten, sondern auch zu äußerst fairen Preisen angeboten werden. Die Dell-Bildschirme kommen also gerade recht zur Einführung des neuen Mac Pros.

Die Vorstellung der Bildschirme ist insofern auch für Apple-User sehr interessant, da Apple im jetzigen Cinema Display das gleiche Panel verbaut wie im Dell-Pendant. Wäre also gut möglich, dass die Cinema Displays in naher Zukunft ebenfalls ein Update erhalten.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weihnachten: Wann muss man seine Apple-Produkte bestellen?

Bildschirmfoto 2013-12-02 um 21.48.12

Wenn man zB ein iPad oder einen iMac noch unter dem Christbaum haben möchte, muss man sich immer wieder durch den Apple-Store “fressen” um zu sehen, ob das Päckchen noch rechtzeitig ankommt. Nun hat Apple wie gewohnt eine Webseite online gestellt, die genau diese Frage klären soll. Auf der Seite wird genau dargestellt, bis wann man sein Produkt bestellen muss um es noch rechtzeitig zu erhalten, wenn der Postversand regulär funktioniert. Wir raten jedem, einen gewissen Puffer für eventuelle Versandprobleme einzuräumen, um auf Nummer sicher zu gehen!

Mit dem Mac Pro wird es zu Weihnachten wahrscheinlich nichts mehr!
Wer sich die Webseite aufmerksam durchliest, wird feststellen, dass der Mac Pro überhaupt nicht aufgelistet ist und auch in den anderen Shopping-Listen nicht geführt wird. Daher ist davon auszugehen, dass die Lieferzeit des neuen Mac Pro deutlich länger sein wird und erst im Jänner mit einer Lieferung zu rechnen ist. Bestellen wird man den Mac Pro aber voraussichtlich noch im Dezember können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office 365: Microsoft stellt Cloud-Lösung für Büroprogramme vor

Microsoft Office Logo
Microsoft hat einen Werbefilm veröffentlicht, bei dem das Unternehmen auf die Cloud-Eigenschaften nebst Vorteile von Office 365 eingeht. Der Weg ist klar: Arbeiten, wo auch immer man will – notfalls im Supermarkt. Die Redmonder haben Ende Februar Office 365 in der fertigen Ausgabe vorgestellt. Damit ist es möglich, mit einem monatlichen Abonnement Microsoft-Office-Produkte plattformübergreifend zu einem Einheitstarif zu nutzen. So kann man mit einer Lizenz bis zu fünf Plattformen mit (...). Weiterlesen! 
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Net Applications: OS X Mavericks auf den meisten Macs

OS X Mavericks

Der Gesamtmarktanteil des Betriebssystems liegt laut dem Marktforschungsunternehmen nun bei 2,42 Prozent.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patent: Apple will uns vor ungewollten Blicken schützen

Apple arbeitet hinter den Kulissen fleißig an der Gesichtserkennung und erforscht indessen Anwendungsgebiete, die über das Entlocken des Gerätes hinaus gehen. Ein frisches Patent lässt tief blicken.

1386068851 Patent: Apple will uns vor ungewollten Blicken schützen

Dem Patent zufolge, könnte uns die Gesichtserkennung bald vor ungewollten Blicken schützen. Liegt das iPhone auf dem Tisch und ein Anruf kommt an, so wird der Bildschirm dunkel bleiben, wenn eine nicht autorisierte Person drauf blickt. Währenddessen dauert Ton bzw. Vibration weiter an. Gleiches könnte beispielsweise bei einer SMS oder Mail der Fall sein.

Außerdem könnten einzelne Bereiche von iOS gesperrt und nur für ausgewählte Personen zugänglich sein. Das kollidiert ein wenig mit dem zuletzt zu Tage getretenen Touch ID Patent. Wie Apple das unter einen Hut bringt, bleibt abzuwarten. Bis die Technik verbaut wird, dauert es ohnehin noch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Notationssoftware Finale 2014 jetzt auf Deutsch erhältlich

Die neue Notationssoftware Finale 2014 ist ab sofort auch auf Deutsch verfügbar. Das teilte Klemm Music, Distributionspartner des Finale-Herstellers Make Music, mit. Die Anwendung setzt OS X 10.7 oder neuer voraus. Der Hersteller verspricht für Finale 2014 viele Neuerungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Zeichen-App Paper unterstützt "Pencil"-Stift

Die iPad-Software kann nun mit dem neuen Hardware-Produkt des Herstellers FiftyThree umgehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook-Newsfeed: Nachrichten statt Katzenbilder

Facebook

Facebook überarbeitet seinen Newsfeed-Al­go­rith­mus: Künftig sollen qualitativ hochwertige Inhalte prominenter platziert werden als etwa Internet-Memes.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Online Store informiert über Bestellfristen zur pünktlichen Lieferung bis Weihnachten

Plant ihr Jemanden zu Weihnachten mit einem Apple-Gerät zu beschenken, bietet es sich natürlich an, dieses gleich im Apple Online Store zu bestellen. Bei einer Versandbestellung bleibt natürlich immer die Frage offen, ob es das Gerät noch rechtzeitig unter den Weihnachtsbaum schafft. In vielen Fällen möchte man sich auch nicht auf den angegebenen Lagerbestand und die Lieferzeit verlassen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netzfundstück: Metalldiebstahl auf Apples Raumschiff-Baustelle

Vom Polizeihund in den Büschen entdeckt und gebissen, ergab sich am Wochenende der 56-jährige Glenn Cartwright Cupertinos Ordnungshütern auf dem Gelände des neu entstehenden Apple Campus 2.0. Er hatte es auf Kupferrohre und -kabel der alten Hewlett-Packard-Gebäude abgesehen, die er beiseiteschaffte.Apples an der Baustelle des neuen Campus patrouillierenden Sicherheitskräften war am Samstagmorgen gegen 9:00 Uhr ein offenes Tor im Zaun aufgefallen, was sie zu der Vermutung führte, dass sich jemand unautorisierten Zugang zum Gelände verschafft hatte. Die Polizei rückte mit Helikopter und … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Appblub – Lauras Stern Testbericht

 Appblub Lauras Stern Testbericht

Lauras Stern iOS App

„Lauras Stern“ ist eines der erfolgreichsten Kinderbücher weltweit, immerhin wurde das Bilderbuch rund 2,2 Millionen Mal verkauft und in 26 Sprachen übersetzt. Jetzt gibt es die passende App dazu. Mit dieser kann der Nutzer noch einmal ganz tief in die Welt von Laura eintauchen und mit zahlreichen Interaktionsmöglichkeiten direkt Einfluss auf die Geschichte nehmen.

Kurz zur Geschichte: Laura beobachtet in der Nacht, wie ein Stern vom Himmel direkt vor ihr Haus fällt. Am nächsten Morgen ist dieser aber nicht mehr aufzufinden, er ist verschwunden. Lauras Stern erzählt einfühlsam, dass es früher oder später an der Zeit ist, dass man sich von Dingen und/oder seinen Liebsten trennen muss. In der App findet man über 60 Animationen, lustige Geräusche und tolle Interaktionsmöglichkeiten. Zudem sind liebevolle Zeichnungen des beliebten Kinderbuch-Illustrators Klaus Baumgart enthalten. Mittels der Vorlesefunktion kann die Geschichte auch erzählt werden. Die App ist insgesamt 250 MB groß und kostet aktuell im App-Store 2,69 Euro.

Lauras Stern unser Fazit

Das Kinderbuch ist ein echter Klassiker, die App hat das Zeug dazu. Sie ist liebevoll und vor allem kindgerecht umgesetzt worden und verspricht jede Menge Spaß. Zudem ist sie mit knapp 2,70 Euro nicht zu teuer, um sich den Spaß gerade in der Weihnachtszeit nicht gönnen zu können. Wir können daher einen Download empfehlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kartenspiel "Die Fürsten von Catan" erstmals reduziert


Entwickler United Soft Media Verlag hat erstmals seit dem Release im Juni diesen Jahres den Preis für das Kartenspiel Die Fürsten von Catan ( AppStore ) gesenkt. Statt der regulär und bisher durchgehend veranschlagten 3,59€ zahlt ihr im Moment und nur heute mit 1,79€ lediglich die Hälfte für die iOS-Version des beliebten und erfolgreichen Kartenspiel-Ablegers des Brettspiel-Klassikers "Die Siedler von Catan".

Dabei wurde das physische Original-Kartenspiel detailgetreu in die digitale Version umgesetzt und bietet verschiedene Spielmodi für Einsteiger sowie erfahrere Spieler. Mit dabei sind eine Auswahl an Computergegnern mit unterschiedlichen Spieltaktiken und Schwierigkeitsgraden für den Einzelspieler-Modus sowie ein Online-Modus, bei dem du via Game Center sowie an einem Gerät gegen echte Gegner antreten kannst. Weitere Informationen zu dem im AppStore mit durchschnittlich vier Sternen bewerteten Spiel kannst du weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Große Kaufberatung, Mavericks-Tipps, die neuen iPads im Test u.v.m.

Egal, ob bei Ihnen schon ein Apple-Gerät steht, dass Sie durch ein Neues ersetzen wollen, oder ob Sie bisher eher zur Windows-Fraktion gehörten: In der Mac Life 01/2014 zeigen wir ihnen anhand eines smarten Auswahl-Diagramms, welcher Mac für Ihre Ansprüche und Bedürfnisse genau der Richtige ist und welche Konfiguration oder Ausstattungsvariante Sie wählen sollten.Außerdem: Mavericks endlich im Griff! Grundsätzlich sind wir vom neuen Betriebssystem  OS.X 10.9 recht angetan – trotzdem gibt es auch hier einige kleinere „Kinderkrankheiten“. Für Mail-Probleme, Finder-Abstürze und weitere … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Flohmarkt-App Stuffle jetzt fürs iPad

Da macht das Stöbern und Shoppen doch deutlich mehr Spaß: Stuffle, die Flohmarkt-App, wandert aufs iPad.

Möglich macht es die neue Version der App, die heute erschienen ist. Sie macht aus der iPhone-Anwendung eine Universal-App. Im größeren Bildschirm-Format sind die Angebote nun optisch präsenter und besser zu beobachten.

Stuffle

Die App ist mit rund 1500 Bewertungen bei 4 Sternen gut angesehen und macht eBay ordentlich Konkurrenz. Ihr könnt selbst Angebote einstellen – oder Offerten anderer User kaufen. Zur Registrierung ist ein Account nötig. Oft wurde von Usern bemängelt, dass ein LogIn nur via Facebook möglich ist. Das geht ja aber auch mit Mailadresse und Passwort.

Stuffle: mobiler Flohmarkt
(1602)
Gratis (uni, 12 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flohmarkt-App Stuffle jetzt auch fürs iPad optimiert

stuffle-iconDie bereits längere Zeit für das iPhone erhältliche Stuffle-App wurde jetzt auch für das iPad optimiert. Stuffle beschreibt sich selbst als „Flohmarkt für die Hosentasche“, die eBay-Alternative setzt auf den direkten Kontakt zwischen Käufer und Verkäufer sowie Geschäfte „per Handschlag“. Dementsprechend werden die verfügbaren Angebote standortabhängig angezeigt und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xmas-Shopping 2013: Bestellfristen im Apple-Online-Store

Bis wann muss man bei Apple seine Weihnachtsgeschenke bestellen, damit alles noch pünktlich zum Fest geliefert wird? Das ist für viele Apple-Kunden im Moment die wichtigste Frage. Im Apple Online Store wurde daher eine Sonderseite eingerichtet, die über alle Bestellfristen … Weiterlesen →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mojo Solitaire Collection

Mojo Solitaire Collection ist eine auf Solitaire basierende Spielesammlung. Dazu gehören Klondike, Spider Solitaire und das Kachelspiel Mahjong.

Sie können Mojo-Münzen durch das Spielen gewinnen, die zur Freischaltung von Hintergründen im Spiel verwendet werden können.

Dies ist ein tolles App-Dreier-Paket, das mit jeder Veröffentlichung kontinuierlich erweitert wird.

Features:

  • Klondike Solitaire
  • Spider Solitaire
  • Mahjong Kachel-Solitaire
  • Freischaltbare Spiele und Hintergründe

Mojo Solitaire Collection ist ein Set von auf Solitaire basierenden Spielen, einschließlich Klondike, Spider und das Kachelspiel Mahjong.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

toom: Rabatt auf 25-Euro-iTunes-Guthabenkarten

Die Supermarktkette toom bietet für kurze Zeit Guthabenkarten für den iTunes-Store zum Sonderpreis an. Bis zum 07. Dezember verkaufen toom-Verbrauchermärkte 25-Euro-iTunes-Guthabenkarten für nur 20 Euro. Das Guthaben der rabattierten Karten lässt sich - mit Ausnahme von E-Books - zum Kauf beliebiger Inhalte aus dem iTunes-Store bzw.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endlich: Messaging-App WhatsApp aktualisiert, erhält iOS-7-Design

Apple hat ein Update für die Messaging-App WhatsApp freigegeben. Mit vielen kleinen Neuerungen und einem an iOS 7 angepassten Design ist Version 2.11.5 seit kurzem erhältlich. Neue Benachrichtigungstöne und weitere Einstellmöglichkeiten für die Textgrößen machen die App-Bedienung nun auch leichter.Wer den Messenger WhatsApp für iOS verwendet, wird die Aktualisierung schon entdeckt haben. Das Update war vor einiger Zeit angekündigt worden, steckte jedoch im Freigabe-Prozess des App Stores fest. Jetzt ist Version 2.11.5 verfügbar und mit ihr eine ganze Reihe an Neuerungen. … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple’s geheime Strategie mit dem iPhone 5c

Eine interessante Studie von Kantar Worldpanel ComTech deckt möglicherweise eine clevere Strategie von Apple auf. Zahlen lügen bekanntlich nicht. Wenn man den Zahlen glauben schenkt, dann ist das iPhone 5c alles andere als ein Flop! Klar, die Kritiker zerfetzen sich die Mäuler über den zu hohen Preis und die Verarbeitung von Plastik-Materialien. Zudem verkauft sich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Apples Marktanteil bei den Smartphones sinkt, iPhone 5c spricht neue Käufer an

Die Marktforscher von «Kantar Worldpanel» haben in einer neuen Studie untersucht, wie sich die Marktanteile der verschiedenen mobilen Betriebssysteme nach der Lancierung des iPhone 5s und des iPhone 5c entwickelt haben.
Trotz dem erfolgreichen Verkaufsstart der beiden neuen Smartphones ist der Marktanteil von Apple auf dem globalen Smartphone-Markt zurückgegangen. Mit Ausnahme von Spanien und Australien ist der iOS-Marktanteil in allen untersuchten Ländern gesunken. Gemäss Dominic Sunnebo von Kantar war der beobachtete Rückgang des iOS-Marktanteils nicht überraschend. Die Kunden reagieren gemäss dem Analysten deutlich positiver auf die Veröffentlichung einer vollständig überarbeiteten iPhone-Version als auf die Veröffentlichung eines Upgrades.

Dass der Marktanteil von Apple nicht noch stärker gesunken ist, ist Kantar zufolge insbesondere der steigenden Beliebtheit des iPhone 5c zu verdanken. Gemäss Sunnebo erreicht Apple mit dem iPhone 5c andere Käuferschichten, als das Unternehmen bislang ansprechen konnte. Fast die Hälfte der Käufer eines iPhone 5c besassen zuvor ein Smartphone mit einem anderen Betriebssystem. Die Wechselnden waren zuvor meistens Kunden von LG oder Samsung. Im Gegensatz dazu waren 80 Prozent der Käufer eines iPhone 5s bereits zuvor im Besitz eines iPhones.
Obwohl das iPhone 5c kein günstiges Smartphone ist, spricht das Unternehmen mit dem Gerät auch Kunden an, die über ein unterdurchschnittliches Einkommen verfügen. So verfügen in den USA 42 Prozent der iPhone-5c-Käufer über ein Jahreseinkommen von weniger als 49’000 US-Dollar. Bei den Käufern des iPhone 5s fallen lediglich 21 Prozent in diese Einkommensklasse. Im Vergleich zu den iPhone-5s-Käufern sind die Erwerber eines iPhone 5c leicht älter. So soll der durchschnittliche Käufer eines iPhone 5c ein Alter von 38 Jahren haben, während der durchschnittliche Käufer eines iPhone 5s vier Jahre jünger ist.

Während iOS in den USA noch immer über einen Marktanteil von über 40 Prozent verfügt, sinkt der Marktanteil von iOS in China. Im Vergleich zum Oktober 2012 sank der Marktanteil im Reich der Mitte um rund 3.4 Prozent auf noch 15.5 Prozent. Auf dem chinesischen Markt werden insbesondere die lokalen Hersteller immer stärker. Diese Unternehmen verkaufen gemäss Kantar gut ausgerüstete Geräte zu einem günstigen Preis, was bei den Konsumenten gut ankommt. Die Smartphones von chinesischen Herstellern werden meist mit Android als Betriebssystem ausgerüstet. Aufgrund dieser Entwicklung ist Apples Fokus auf den chinesischen Markt notwendig, um auch in Zukunft mit der Konkurrenz mithalten zu können.
Microsoft könnte die eigene Stellung auf dem chinesischen Markt stärken, wenn das Unternehmen mit einem starken chinesischen Partner zusammenarbeiten würde. Nach der Übernahme des Kerngeschäfts von Nokia ist eine solche Kooperation aber unwahrscheinlich geworden.

Die Marktanteile der verschiedenen mobilen Betriebssysteme im Vergleich Quelle: Kantar Worldpanel ComTech
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Social-Analytics-Dienst Topsy für angeblich über 200 Millionen US-Dollar

appleApple war mal wieder shoppen und hat ein weiteres Unternehmen geschluckt. Wie das “Wall Street Journal” berichtet, hat man sich dieses Mal den Social-Media-Analysedienst Topsy einverleibt und zwar für angeblich über 200 Millionen US-Dollar. Das Spezialgebiet des Dienstes ist es, Social-Media-Daten, vor allem Tweets auf Twitter, zu analysieren und auszuwerten. So kann man zum Beispiel [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad: 285.000 Fingerstriche für ein geniales Bild [VIDEO]

Ihr kennt den Schauspieler Morgan Freeman, klar! Jetzt wurde er fotorealistisch auf dem iPad gemalt – mit 285.000 Fingerstrichen.

Genutzt hat der britische Künstler Kyle Lambert dabei die App Procreate auf dem iPad. Nach rund 200 Stunden Arbeit – der Finger war der Pinsel – kam ein Morgan-Freeman-Bild heraus. Dieses schaut wie ein Foto aus, es ist aber ein gemaltes Bild. Im Zeitraffer zeigt Kyle Lamberts Video, wie genial sich mit dem Finger auf dem Tablet ein Kunstwerk erschaffen lässt. Unbedingt ansehen!

Procreate – Sketch, paint, create. Procreate – Sketch, paint, create.
(566)
5,49 € (iPad, 52 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alle iPhone-Schrittzähler im Video: Withings Pulse vor FitBit und Misfit Shine

tageszielNoch lässt Apples neue Produktkategorie, von Tim Cook für das kommende Jahr angekündigt, auf sich warten. Die Chancen, dass auch Cupertino 2014 einen Schritt auf den Markt der Fitness-Tracker wagen und ein Sport-Accessoire (Hallo, iWatch?) lancieren wird, sind seit Vorstellung des M7-Coprozessors, jedoch gewaltig gestiegen. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Save.TV: So funktioniert der Online-TV-Rekorder

Der Online-Dienst Save.TV bietet Anwendern bereits seit 2005 die Möglichkeit, Fernsehsendungen online aufzunehmen. Im Anschluss an die Aufnahme lassen sich die Sendungen entweder im Stream via Browser anschauen oder direkt herunterladen. Jeder Anwender kann Save.TV grundsätzlich 14 Tage lang kostenlos testen – Mac-Life-Leser jetzt sogar 2 Monate lang. Als Formate für die Aufzeichnung stehen dabei Xvid und H.264 zur Verfügung. Legt man Letzteres als Aufnahmeformat fest, hat man die Möglichkeit, neben einer „HQ“-Version (720 x 576) Sendungen nach der Aufnahme auch in einer niedriger … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Gespeicherte WLAN Passwörter unter OS X auslesen

Nachfolgend ein kleiner Tipp, der mindestens so alt wie OS X selber ist aber dennoch recht häufig vergessen wird.

Man kann nämlich recht einfach mit Boardmitteln einmal gespeicherte WLAN-Passwörter wieder auslesen.

Bildschirmfoto 2013-12-03 um 11.13.04-minishadow

Dazu muss die Schlüsselbundverwaltung von OS X gestartet und im Suchfeld oben rechts entweder nach ‘airport’ oder dem WLAN Namen (SSID) direkt gesucht werden.

Bildschirmfoto 2013-12-03 um 11.14.13-minishadow

Anschließend anklicken und unten links den Haken bei ‘Kennwort einblenden’ setzen (Administator Passwort ist hier erforderlich).

Das war es quasi. Kann manchmal ganz hilfreich sein, wenn man neue Geräte zu bekannten Netzen hinzufügen möchte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks überrundet Vorgängerversionen Lion und Mountain Lion

Die Marktforscher von Net Applications geben ihre November-Statistik online genutzter Computer bekannt. Nur gut einen Monat nach seiner Veröffentlichung Ende Oktober sticht OS X Mavericks mit 2,42 Prozent Marktanteil schon jetzt als das weltweit am weitesten verbreitete Mac-Betriebssystem heraus.Zugegeben laufen 90,88 Prozent aller über Browser und Suchdienste in der Studie erfassten Rechner unter Windows. Sage und schreibe 31,22 Prozent der Online-Welt ist der Statistik nach noch mit Windows XP unterwegs. Auf die aktuelleren Windows 8 und 8.1 entfallen zusammen über 9 Prozent. Linux ist … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YoWindow Wetter

YoWindow ist eine einzigartig neue Wetter-App. Das Besondere an YoWindow ist eine Landschaft, die Dein aktuelles Wetter widerspiegelt. Wenn es zum Beispiel regnet, regnet es auch in YoWindow.

Sonnenauf- und -untergang passieren in YoWindow genau zur selben Zeit wie in Wirklichkeit.

Aber das Grossartige ist, dass Du in der Zeit vorwärts scrollen kannst. Einfach am Bildschirm wischen und Du wirst sehen, wie sich das Wetter während des Tages ändert.

Einfach!
Das Wetter in all seinen Facetten so einfach wie noch nie. Du kannst das aktuelle Wetter, die Vorhersage für heute und für einige Tage im voraus sehen.

Schön!
Moderne Landschaften ändern sich je nach Jahreszeit. Das Design ist bis ins kleinste Detail entworfen worden. Wähle eine Landschaft die am besten zu Deiner Umgebung passt.

Praktisch!
YoWindow ist ein Fenster in Deiner Tasche =)

Das Wetter wird von yr.no and dem NRK bereitgestellt – den führenden meteorologischen Organisationen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Info: Offizielle Bestellfristen für iPad, iPhone 5S, MacBook Pro, MacBook Air etc. zu Weihnachten

In jedem Jahr steht Weihnachten früher vor der Tür, als einem lieb ist. Habe ich alle Weihnachsgeschenke zusammen? Wann muss ich spätestens einen Artikel online bestellen, damit er rechtzeitig unter dem Baum liegt? Apple gibt nun hier die offizielle Antwort im Apple Online Store.

Vorab schonmal die Info: Solltet ihr Interesse am iPad mini mit Retina Display haben, dann solltet ihr spätestens am 03. Dezember bestellen. Egal ob ihr das Gerät ohne oder mit Gravur bestellt, bestellt ihr bis zum 03.12.2013 so verspricht Apple, dass das Retina iPad mini pünktlich geliefert wird.

apple_bestellfristen_weihnachten2013

Für alle anderen Produkte sieht es deutlich entspannter aus. Die nächste Deadline ist am 11. Dezember. Spätestens an diesem Tag müssen der iMac (individuell konfiguriert) und das iPad Air (mit oder ohne Gravur) bestellt werden.

Weiter geht es am 12. Dezember. An diesem Tag ist der Stichtag für das MacBook Air (individuell konfiguriert) und den Mac mini (individuell konfiguriert). Am 13. Dezember ist die Bestellfrist für das iPhone 5S und am 16. Dezember für iPhoto Printprodukte (Bücher, Karten, Kalender).

Weiter geht es am 19. Dezember mit dem iPad mini (mit Gravur), iPad 2 (mit Gravur), iPod touch (mit Gravur), iPod nano (mit Gravur), iPod shuffle (mit Gravur) und iPod classic (mit Gravur). Die letzte Bestellfrist endet am 20. Dezember für das MacBook Air (Standard), MacBook Pro (Standard), iMac (Standard), Mac mini (Standard), iPad mini (ohne Gravur), iPad 2 (ohne Gravur), iPhone 5C, iPhone 4S, iPod touch (ohne Gravur), iPod nano (ohne Gravur), iPod shuffle (ohne Gravur), iPod classic (ohne Gravur), iTunes Geschenkkarten und AppleTV.

Hier findet ihr die Bestellfristen im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp mit Anpassungen für iOS 7 ist fertig

Die populäre Messaging-Anwendung kommt unter Apples neuem Betriebssystem mit einer überarbeiteten Oberfläche. Ältere iOS-Versionen werden aber weiterhin unterstützt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TextExpander für iOS stellt auf neues Austauschsystem um

Nachdem Apple den Entwicklern von TextExpander wegen Missbrauch der iOS-Erinnerungsfunktion mit einem Rauswurf aus dem App Store gedroht hatte, steht nun eine überarbeitete App-Version zum Download bereit (Store: (Url: http://clk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=1548046&g=17450526&url=https%3A%2F%2Fitunes.apple.com%2Fus%2Fapp%2Ftextexpander%2Fid326180690%3Fmt%3 D8%26uo%3D4%26partnerId%3D2003 )) ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netgear AirCard AC762S: Mobiler LTE-Hotspot ohne SIM-Lock

netgear-iconNetgear vertreibt seinen mobilen LTE-Hotspot AirCard AC762S jetzt ohne SIM-Lock und bietet damit zwar nicht die günstigste, aber eine ausgesprochen komfortable und leistungsfähige Option für Anwender, die mit ihrem WLAN-iPad auch unterwegs surfen wollen. Der AirCard AC762S versteht sich mit Standard-SIM-Karten von Telekom, Vodafone, O2 und E-Plus [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Online Store: iPad Air bis 11. Dezember bestellen und noch pünktlich zu Weihnachten erhalten & Gratis Versand

Mit dem Blick in den Apple Online Store fällt auf, dass Apple dezent darauf hinweist, wann man noch welches Produkt bestellen müsste um dieses noch rechtzeitig zum Weihnachtsfest zu erhalten. Desweiteren ist der Versand für alle Apple Produkte die bis zum 8. Dezember bestellt werden kostenlos. Apple verzichtet also auf den üblich festgelegten Mindestbestellwert. 

Apple Produkte bestellen und noch bis Weihnachten erhalten

Apple informiert auf einer Sonderseite darüber wann welches Produkt bestellt werden müsste um es noch rechtzeitig zu Weihnachten zu erhalten. Wer sich für ein iPad Air mit gratis Gravur entscheidet der sollte seine Bestellung bis spätestens den 11. Dezember abgegeben haben. Beim iPad Mini mit Retina Display wird der heutige Tag als spätester Termin angegeben. Wer also das neue Mini noch rechtzeitig haben möchte, der muss heute bestellen. Das iPhone 5s kann noch bis zum 13. Dezember bestellt werden, ohne dass man sich Gedanken machen muss, dass die Lieferung nicht mehr rechtzeitig zum Fest da ist. Beim iPhone 5c und iPhone 4s ist Apple besonders fix, so dass Geräte die am 20. Dezember bestellt werden spätestens vier Tage später den Besteller erreichen.

–> Hier geht es zum Versand-Check

Kostenloser Versand bis zum 8.Dezember

Ohne Mindestbestellwert liefert Apple alle Bestellungen noch bis zum 8.Dezember ohne Versandkosten aus.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Division Cell: das nächste Puzzle, das dein Gehirn zum Qualmen bringt


Im AppStore tummeln sich ja bekanntermaßen nicht nur die Spiele großer Entwicklerstudios und Publisher, sondern auch zahllose Werke kleiner Indie-Entwickler, die mit geringen finanziellen Mitteln und sehr kleinen Teams, dafür aber mit viel Liebe für ihr Werk tolle Spiele entwickeln und veröffentlichen. In diese Sparte gehört definitiv auch das erst kürzlich im AppStore erschienene Division Cell (AppStore) von Evgeni Gordejev. Die 1,79€ teure Universal-App ist ins Genre der Puzzle- und Logikspiele einzusortieren, der knapp unter 50 Megabyte große Download kostet euch 1,79€.

Dabei ist Division Cell (AppStore) wieder eines dieser weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Amazon-Drohnen bringen uns bald die Pakete

amazon-drohne_900x510-570x323

Gestern ist eine etwas kuriose Geschichte durch die Medien gegangen, die wir selbst kaum glauben konnten. Laut Amazon Chef Jeff Bezos soll es in den nächsten Jahren dazu kommen, dass nicht mehr Postboten die Pakete für Amazon ausliefern, sondern Flugdrohnen, die mit dem Paket direkt vor die Haustür fliegen können und damit auch deutlich schneller sind als die Postboten. Bezos will damit die Transportgeschwindigkeit deutlich erhöhen und auch in der Nacht ausliefern. Somit wäre es möglich ein Paket via Amazon zu bestellen und in nur wenigen Stunden auch zu erhalten. Doch gibt es hier einige Bedenken, die wir noch äußern möchten.

Was machen andere Flugzeuge oder Hubschrauber?
Wenn man bedenkt, wie viele Pakete bei Amazon in Österreich bestellt werden, kann man sich vorstellen, wie viele Drohnen in der Luft unterwegs sein müssten. Diese würden auch einen ordentlichen Lärm machen. Zusätzlich würden normale Kleinflieger oder auch Hubschrauber mit den Fluggeräten behindert werden und es müssten sehr viele Sensoren in das Gerät eingebaut werden, um keine Menschen zu gefährden. In unseren Augen wäre dies ein Vorhaben, welches schwer realisiert werden kann. Bezos geht aber davon aus, dass er in 4-5 Jahren die Genehmigung dafür bekommen wird, zumindest in den USA.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ad-Tracking unter iOS 7 ausschalten

ios-7-1

Sehr vielen Nutzern von iPhones und iPads ist es vielleicht noch gar nicht bekannt, aber seit der iOS 6 ist das sogenannte “Ad-Tracking” von Apple offiziell erlaubt. Mit dieser Funktion können Werbetreibende das Verhalten der User analysieren und für jeden individuell nach Werbung suchen. Wer diese un ausschalten will, hat etwas mehr Glück, als noch auf iOS 6, da sie nun leichter zu finden ist.

Finden könnt ihr diese Einstellungen so: Einstellungen –> Datenschutz –> Werbung

Durch das Abschalten der “Ad-Tracking”- Funktion wird aber nicht automatisch jegliche Werbung entfernt. Man verbietet lediglich das eigene Verhalten im Netz für Werbemacher zur Analyse freizugeben. Letztendlich muss jeder selbst entscheiden, ob er das Ad-Tracking erlaubt oder nicht, da diese Funktion auch einige Vorteile bringen   kann. Schließlich bekommt man auf sich zugeschnittene Suchergebnisse und Werbung.

Quelle

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp Messenger

WhatsApp Messenger ist eine Nachrichtenapplikation für Smartphones, die für iPhone und andere Smartphones verfügbar ist. WhatsApp verwendet dein 3G oder WLAN (falls vorhanden), um mit deinen Freunden und deiner Familie zu kommunizieren. Wechsele von SMS zu WhatsApp und sende und empfange Nachrichten, Bilder, Sprachnotizen und Videos. Das erste Jahr ist KOSTENLOS! (danach 0,99 US-Dollar pro Jahr)

*********************************
WARUM WHATSAPP NUTZEN:
*********************************

* KEINE VERSTECKTEN KOSTEN: Sobald Sie und Ihre Freunde die Anwendung herunterladen, können Sie unbegrenzt chatten. Senden Sie eine Million Nachrichten pro Tag an Ihre Freunde! WhatsApp nutzt Ihre Internet-Verbindung: 3G/EDGE oder Wi-Fi, wenn verfügbar.

* MULTIMEDIA: Senden Sie Videos, Bilder und Sprachnachrichten an Ihre Freunde und Kontakte.

* GRUPPENCHAT: Genießen Sie Gruppengespräche mit ihren Kontakten – Sie können Teilnehmer hinzufügen oder entfernen, das Thema ändern und ein Gruppensymbol festlegen.

* PERSÖNLICH: Legen Sie Ihr Profilfoto fest, um es allen Ihren Kontakten anzuzeigen.

* KEINE INTERNATIONALEN GEBÜHREN: So wie es keine zusätzlichen Kosten für den internationalen E-Mail-Versand gibt, sind auch internationale WhatsApp-Nachrichten kostenlos. Chatten Sie mit Ihren Freunden auf der ganzen Welt, so lange auch bei ihnen WhatsApp Messenger installiert ist und vermeiden Sie die lästigen SMS-Kosten.

* SAG NEIN ZU PINS UND BENUTZERNAMEN: Warum sich überhaupt noch die Mühe machen, sich eine weitere PIN oder einen Benutzernamen zu merken? WhatsApp verwendet – genau wie SMS – Ihre Telefonnummer und bezieht sich auf Ihr vorhandenes Telefonbuch.

* KEINE AN- UND ABMELDUNG: Sie brauchen nicht mehr daran zu denken, ob Sie sich an einem anderem Computer oder Gerät abgemeldet haben. Dank Push-Nachrichten ist WhatsApp immer aktiv und immer verbunden.

* KEIN EXTRA-HINZUFÜGEN VON FREUNDEN: Ihr Telefonbuch wird verwendet, um eine Verbindung mit Ihren Kontakten automatisch herzustellen. Ihre Freunde, die bereits über WhatsApp Messenger verfügen, werden automatisch unter Favoriten angezeigt.

* OFFLINE-NACHRICHTEN: Selbst wenn Sie Ihre Push-Nachrichten verpassen oder Ihr iPhone ausschalten, werden Ihre WhatsApp-Nachrichten offline gespeichert, bis Sie sie bei der nächsten anwendung abrufen.

* UND VIELES MEHR: Standort und Orte mitteilen, Visitenkarten austauschen, Hintergrund festlegen, benutzerdefinierten Nachrichtenton wählen, Landscape-Modus-Unterstützung, Zeitstempel bei Nachrichten, Chat-Verlauf an E-Mail-Adresse senden, Rundnachrichten (auch mit Medien) an mehrere Kontakte gleichzeitig versenden, und vieles, vieles mehr!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Online Store nennt letzte Bestelltermine vor Weihnachten

Wer seine Geschenke noch rechtzeitig erhalten will, muss je nach Gerät spätestens am 20. Dezember bestellen. Zudem bietet Apples Internet-Laden in mehreren Ländern eine 0-Prozent-Finanzierung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Messener-App Whatsapp erhält Update für iOS 7

whatsapp-messenger-iosLange Zeit hat es gedauert, doch vor wenigen Stunden war es nun endlich soweit. Die beliebte Messenger-App Whatsapp hat ein Update erhalten, welches sich an das neue, flachere Design von iOS 7 anlehnt. Die neue Version des Messengers für iPhone, iPod Touch und iPad trägt die Nummer 2.11.5 und bietet neben der neuen iOS 7-Benutzeroberfläche [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zahlen-Orakel: PC-Markt schrumpft, Wearables steigen

Zwei sich divergierende Trends zeichneten sich in den letzten Monaten bereits ab und werden in Zukunft noch weiter auseinander driften. Der PC-Markt schrumpft und Wearables legen gehörig zu.

1386063112 Zahlen Orakel: PC Markt schrumpft, Wearables steigen

Unabhängig voneinander berichten die Juniper Research und das IDC von den Trends. Laut der ersten Studie könnten die tragbaren Kleincomputer innerhalb der nächsten fünf Jahre rapide beliebter werden. Die Verkäufe sollen um das Zehnfache steigen. Apple könnte mit einer iWatch dazu erheblich beitragen.

In dem anderen Report, der auf Zahlen des IDC basiert, wird der PC-Markt analysiert. Es zeichnete sich unlängst ein Rückgang von Computern ab. Tablets machen immer mehr Druck. 2014 sollen die Absatzzahlen um satte 3,8 Prozent auf 302 Millionen Einheiten zurückgehen. Ein Plus ist nicht in Sicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten und iPads für unsere Nachbarn günstiger

Die Weihnachtszeit ist auch die Zeit der Angebote. Bei Media Markt in Österreich könnt Ihr aktuell sehr schön sparen.

Bis zum 7. Dezember (Sonnabend) gibt es iTunes-Karten im Wert von 25 Euro für 20 Euro, die 50-Euro-Karten kosten nur 40 Euro statt 50 Euro. Diese Angebote gelten allerdings nicht online, sondern nur vor Ort. Aber auch andere Deals findet Ihr bei der Elektromarkt-Kette gerade. So bietet Media Markt das neue iPad Air mit 16 GB für 469 Euro statt 479 Euro an. Das iPad Mini (ohne Retina) mit 16 GB gibt es schon für 275 Euro (sonst 289 Euro). Mit Dank an Shadora.

Alle deutschen iTunes-Karten-Rabatte hier

mediamarkt angebote W2013

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schluckt das Twitter- Analysetool Topsy für 200 Millionen US Dollar

Startups sprießen mittlerweile wie Unkraut aus dem Boden. Dass es sich aber durchaus lohnen kann entsprechende Bemühungen und Zeit in eine gute Idee zu investieren zeigen die aktuellen Erfolge von mittlerweile prominent umworbenen Programmen wie Snapchat und Co. Topsy ist ebenfalls ein US Startup welches 2007 gegründet wurde und sich auf die Social- Media-Analyse spezialisierte. Mit dem Fokus auf die Auswertung von Inhalten aus Twitter, hat Topsy wohl das Interesse von Apple geweckt. Für satte 200 Millionen US Dollar verleibte sich der iPhone Fertiger das Topsy Startup nun ein.

Apple ist ab sofort stolzer Besitzer der gesamten Tweets, die seit 2006 abgesetzt wurden. Topsy ist eines der wenigen Tools überhaupt, welches Zugriff auf den gigantischen Twitter-Content hat. Über eine kostenlose und ebenfalls von den Machern von Topsy kreierte Suchmaschine kann man in einem Katalog auf die Suche nach Tweets gehen, die irgendwann zwischen heute und 2006 abgesetzt wurden. Dieses Tool ist bei Twitter direkt nicht frei nutzbar. Es besteht somit unter anderem die Möglichkeit gewisse Trends und Meinungen aus dem Mikroblogging-Netzwerk herauszufiltern und für Unternehmen nutzbar zu machen.

Über die genauen Pläne, was Apple mit Topsy anstellen möchte, kann nur spekuliert werden. Das Wall Street Journal liefert entsprechende Ansätze. unter anderem könnte Apple die hauseigene Marketing-Plattform iAd optimieren beziehungsweise ausbauen um die Werbeeinnahmen zu erhöhen. Dieses Ziel verfolgt Apple bereits seit einiger Zeit schon. Ein weiteres Anwendungsfeld würde sich darüber hinaus auch im Bereich des iTunes-Radio Musik Streaming Dienstes ergeben. Apple selbst äußerte sich nicht über etwaige Pläne auch Topsy schwieg auf Nachfrage des Wall Street Journals.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sehr gut: Knobel-Puzzle “Blip Blup” kostenlos

zeilenKeine In-App-Käufe, ein einfach zu erlernendes aber schwer zu meisterndes Gameplay und schöne Grafiken. Drei Features, die das Puzzle-Spiel “Blip Blup” auszeichnen und die momentan kostenlose Universal-Applikation zur Download-Empfehlung machen. “Blip Blup” (AppStore-Link) , ein Spiel der Whale Trail-Macher, setzt euch Karo-Kästchen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Baby Nom Nom: Spaßiges Rätselspiel heute zum Nulltarif

Lust auf etwas Puzzlespaß? Dann ladet euch das kostenlose Baby Nom Nom.

Baby Nom NomDas Ende Juli erschienene “Baby Nom Nom” (App Store-Link) für iPhone und iPad kann jetzt erstmals kostenlos installiert werden. 55,7 MB freier Speicherplatz und iOS 6.0 werden für die Installation vorausgesetzt – iPhone 3G, 3GS und iPod 4 werden nicht unterstützt.

In Baby Nom Nom gilt es den Hunger eines kleinen Babys mit einer Portion Reis zu stillen, die in einem Labyrinth eingeschlossen ist. Das Labyrinth kann man durch einfaches Wischen auf dem Display komplett drehen, so dass sich der Reis durch die Schwerkraft durch das Labyrinth navigiert. Ziel ist es alle Reiskörner in die Schüssel des Kindes zu bugsieren – dabei sollte man möglichst noch Extras im Labyrinth selbst einsammeln.

Verschiedene Früchte erhöhen die Punktzahl, zusätzliche Objekte wie zum Beispiel Teleporter, können dazu genutzt werden, um versteckte Objekte zu erreichen. Damit der Reis am Ende nicht neben die Schüssel fliegt, sollte man hier etwas vorsichtig sein, denn umso mehr Körner in der Schüssel landen, desto mehr Punkte gibt es auch. Verschüttet man den Reis auf den Boden wird das kleine süße Baby sehr ungehalten und man bekommt die Reisschüssel direkt ins Gesicht geworfen.

Insgesamt bietet Baby Nom Nom drei Welten mit jeweils 36 Leveln, insgesamt also 108. Die späteren Level werden natürlich immer anspruchsvoller und kniffliger. Mit eingesammelten Schlüsseln muss man beispielsweise Tore öffnen, außerdem lassen sich Bereiche mit dem Reis verschieben, um zum Ziel zu gelangen. Ein paar Power-Ups gibt es auch, wer partout nicht auf die Lösung kommt, kann sich auch per In-App-Kauf helfen lassen.

Baby Nom Nom ist ein gelungener Rätselspaß mit einigen witzigen Animation und niedlichem Sound. Besonders toll finde ich die Idee, dass der Erlös einem guten Zweck, den SOS-Kinderdörfer, zugefügt wird. Sicherlich ist es nicht die komplette Summe, da ein Teil an Apple direkt geht, aber dennoch lobenswert, dass nicht nur der Kaufpreis (im Moment kostenlos) der App, sondern auch die In-App-Käufe gespendet werden.

Abschließend möchten wir noch kurz auf die Rezensionen eingehen, die im Store derzeit nicht gerade lobenswert sind. Im Schnitt kommt Baby Nom Nom nur auf zweieinhalb Sterne: Viele beschweren sich über ein nicht funktionierendes Spiel, das beim Laden der Level abstürzt. Sowohl auf dem iPhone 5s und dem iPad Air konnte ich keine Probleme feststellen, meine persönliche Wertung liegt demnach bei viereinhalb von fünf Sternen. Werft noch einen Blick in den Trailer (YouTube-Link).

Baby Nom Nom im Video

Der Artikel Baby Nom Nom: Spaßiges Rätselspiel heute zum Nulltarif erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
SLIDE TO UNLOCK Aufkleber

iGadget-Tipp: SLIDE TO UNLOCK Aufkleber ab 1.79 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Der Titel dieses Gadgets sagt doch schon alles.

In vielen verschiedenen Größen erhältlich...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Macht es Sinn, unter iOS 7 im Hintergrund laufende Prozesse/Apps zu killen?

Seit Multitasking in iOS 4 eingeführt wurde, gab es die fälschliche Vorstellung, das man Apps im Hintergrund schließen müsste, um den Akku zu schonen. Allerdings haben diese in der Regel keine Ressourcen verbraucht und waren lediglich zum schnelleren Öffnen im Task Switcher zu finden. Mit iOS 7 hat sich jedoch einiges geändert.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

germanmade. g.4 Leder-Sleeve für das iPhone 5/5s/5c im Test [Video]

Wer kennt das nicht: Das neue Smartphone beziehungsweise iPhone fällt einmal auf den Boden und schon weist es unangenehme Gebrauchsspuren auf. Im schlimmsten Fall hat man zu allem Unglück noch einen Displayschaden. Hier gilt der richtige Schutz für ein kostspieliges Smartphone wie das iPhone 5, iPhone 5C oder iPhone 5S. Letzten Endes bleibt ein iPhone aber auch nur ein Gebrauchsgegenstand, sodass Kratzer und Macken dazu gehören. Wir haben euch bereits von germanmade. das g.3 Sleeve für das iPhone 5 vorgestellt und waren davon positiv überrascht. Mittlerweile hat germanmade. das Portfolio erweitert und uns das g.4 Sleeve für euch testen lassen.

germanmade. iPhone 5S Sleeve g.4

Der richtige Schutz

Wie sehr man sich auch bemüht, das geliebte iPhone sorgsam zu behandeln, eine leichte Unachtsamkeit und das iPhone stürzt in die Tiefe. Auf einem harten Untergrund tut es um einiges mehr weh. Geradezu grauenhaft ist die Anfälligkeit des iPhone 5/5S Gehäuse für Kratzer. Sofern man nicht die Lust hat, das Gewand hinter einer Plastik-Hülle zu verstecken, aber dennoch einen guten Schutz verlangt, empfiehlt sich dafür ein Sleeve. Nicht zu vergessen, dass gewöhniche Hüllen/Cases oder Bumper selten einen Rundumschutz bieten und deshalb nur bestimmte Bereiche unversehrt bleiben.

Durch das g.4 Sleeve für das iPhone 5, 5C und 5S versucht germandmade. einen einigermaßen guten Rumdumschutz zu gewährleisten. Übrigens passen auch iPhones, die eine Displayfolie aufweisen, in das germanmade. g.4 Sleeve. Denn die Folie geht nicht zwingend ab beim Einschub oder bei der Entnahme.

germanmade. iPhone 5S Sleeve g.4 germanmade. iPhone 5S Sleeve g.4 germanmade. iPhone 5S Sleeve g.4 germanmade. iPhone 5S Sleeve g.4 germanmade. iPhone 5S Sleeve g.4 IMG_20131126_135256 germanmade. iPhone 5S Sleeve g.4 germanmade. iPhone 5S Sleeve g.4 germanmade. iPhone 5S Sleeve g.4 germanmade. iPhone 5S Sleeve g.4 germanmade. iPhone 5S Sleeve g.4 germanmade. iPhone 5S Sleeve g.4

germanmade. g.4 Sleeve für das iPhone 5/5C/5S

Wie bereits eingehend erwähnt, konnten wir bereits das germanmade g.3 Sleeve für euch testen. Dabei handelt es sich um ein iPhone-Sleeve mit Klettverschluss. Dagegen weist das g.4 Sleeve einen Einschub mit Zuglasche zur Entnahme und einen Schlitz für (Kredit-)karten oder Bargeld auf – ziemlich nützliches Feature.

Für knapp 45,- EUR bekommt ihr ein hochwertiges Sleeve, das handgefertigt in Deutschland hergestellt wird und einen uniquen Look vermittelt.

Maße

· Außenmaße: B 82mm / H 138mm / T 6mm

· Gewicht: ca. 37 g

germanmade. iPhone 5S Sleeve g.4

germanmade. iPhone 5S Sleeve g.4

germanmade. iPhone 5S Sleeve g.4

Verarbeitung & Design

Wer germanmade. kennt, weiß, wie gut die Qualität und Verarbeitung der Sleeves ist. Innen wird natürlicher Wollfilz verwendet und bietet eurem iPhone eine gute Polsterung vor Stößen. Außerdem wird das iPhone im Wollfilz vor Kratzern und Verschmutzung geschützt. Die Oberfläche des Sleeves ist aus Rindleder, wodurch das Sleeve sich sehr hochwertig anfühlt – defenitiv eine Abwechslung zu Platik-Bumpern und Hüllen. Die markante Absteppung gibt dem Sleeve einen uniquen Look. Dazu kommt, dass die Nähten sozusagen sehr fein in das Sleeve eingearbeitet wurden und sich nicht lösen können. Insgesamt ist die Verarbeitung beim Testmuster sehr gut gewesen, das Sleeve ist sehr passgenau für das iPhone 5, 5C und 5S, sodass das Geräte auch über Kopf fest im Sleeve bleibt. De facto macht das Sleeve aufgrund der Maße, das iPhone in der Hosentasche dicker und breiter. Im Gegenzug ist das iPhone aber solide gepolstert.

Features im Überblick

· passgenauer Schutz in hochwertigem Rindsleder

· Innenverarbeitung in natürlichem Wollfilz

· Aufgesetzte Tasche für Geldschein und/oder EC-Karte

· Einschub von oben mit Ziehlasche zur Entnahme

germanmade. iPhone 5S Sleeve g.4

Das iPhone g.4 Sleeve in der Praxis

Zu Beginn sei erst einmal gesagt, dass das Sleeve sowohl in die Hosentasche, als auch Jackentache passt. Dank des guten Schutzes kann das Sleeve ebenso in der Tasche aufbewahrt werden. Während der Testzeit habe ich das g.4 Sleeve überwiegend während der Uni beziehungsweise beim Rausgehen benutzt. Meistens liegt das iPhone dann auf einem Tisch oder in der Tasche neben Büchern, Schlüssel u.v.m. Hin und wieder habe ich Bargeld, aber auch allerlei Karten im kleinen Fach auf der Rückseite aufbewahrt. Sofern man nicht stets die Brieftasche griffbereit hat oder umständlich raus holen muss, erweist sich die aufgesetzte Tasche als ziemlich nützlich.

Echte Gebrauchsspuren hat das Sleeve nicht davon getragen und durchweg das iPhone gut geschützt. Lediglich im oberen Bereich, da wo der Einschub sich befindet, kann das iPhone bei einem Sturz erwischt werden oder durch Objekte verkratzen. Ansonsten bietet das Sleeve sozusagen einen 90% Schutz. Auch bei starken Bewegungen, wie als würde man Rennen, bleibt das iPhone fest im Sleeve und rutscht nicht raus! Freunde der Musik und alle anderen, die Kopfhörer an das iPhone schließen, haben freien Zugang zum Kofhörer-Eingang und Lightning Anschluss. Ein Grund mehr, warum das Sleeve logischerweise den Einschub freihält.

Das Feature mit der Zuglasche ist ziemlich einfach zu benutzen und funktioniert auf lange Sicht ohne Komplikationen. Zu Beginn war es schwierig das iPhone in das Sleeve zu tun. Nach einiger Zeit passt sich das Sleeve jedoch an die Form des Geräts an, sodass keine Schwierigkeiten mehr bestehen.

germanmade. iPhone 5S Sleeve g.4

Pro:

  • + grandiose Verarbeitung
  • + tolle Materialien
  • + Platz für Geldschein/EC-Karte
  • + Schick und stylisch
  • + gut gepolstert

Contra:

  • - bei Sturz obere Seite offen

germanmade. iPhone 5S Sleeve g.4

Fazit

Wer viel Wert auf den Schutz seines iPhones legt, aber dennoch ein gut aussehendes und schmeichelhaft anfühlendes Sleeve will, ist beim g.4 Sleeve von germandmade. gold richtig. Das Sleeve ist nicht nur hochwertig verarbeitet und vorallem in Deutschland angefertigt, sondern sieht zudem ziemlich schick aus. Gleich in mehreren Farben ist das Sleeve erhältlich, nämlich Night, Earth und Vintage. Sofern einem das Design nicht zusagt, germanmade. bietet noch weitere Sleeves an.

Dafür, dass das Sleeve aus hochwertigen Materialien verarbeitet wird und aus Deutschland kommt, ist die UVP von 45 Euro ziemlich genial und fair bemessen. Online könnt ihr übrigens mit dem Konfigurator sogar eine Namensprägung machen lassen – perfekt für Weihnachten ;)

Von uns gibt es dafür den M4GIC-PROTIP-AWARD.

M4gic ProTip Award

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Die Hälfte aller Käufer sind laut Studie Android-Umsteiger

iphone-5c-gruenEiner Studie zufolge, auf die sich “PC Welt” in einem aktuellen Artikel beruft, handelt es sich bei sehr vielen Apple iPhone 5C-Käufern um Umsteiger von Google-Android-Geräten. Kantar Worldpanel ComTech hat die Studie jüngst auf Basis von Daten aus dem Zeitraum zwischen August und Oktober 2013 erstellt. Die entsprechenden Umfragen wurden in Europa, USA und Asien [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Düsseldorf vor dem Start

Apple Store New York

Ein Blick ins Innere des Ladens zeigt, dass die Einrichtung bereits vorhanden ist. Möglicherweise wird sehr bald eröffnet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Adventskalender 2013: Tag 3

Wir schreiben heute Dienstag, den 03. Dezember 2013, und Amazon lädt auch heute zum Amazon Adventskalender (Tag 3). Wie der Blick auf den Kalender vermuten lässt, wird heute das dritte Türchen des Adventskalenders geöffnet. Nachdem die Cyber Monday Woche längst hinter uns gebracht wurde, geht es nun mit dem Amazon Adventskalender und neuen Schnäppchen weiter.

amazon_advent2013

Alle aufgeführten Angebote des Amazon Adventskalenders starten nachts um 00:00 Uhr und laufen dann 24 Stunden lang bis abends um 24:00 Uhr. Alle Angebote sind so lange verfügbar, bis der für die Aktion vorgesehene Vorrat aufgebraucht ist. Bis zu 70 Prozent Rabatt sind jeden Tag drin. Solltet ihr euch für ein bestimmtes Produkt interessieren, so solltet ihr direkt zuschnappen, bevor der Artikel vergriffen ist.

Hier eine Artikelübersicht zum Amazon Adventskalender Tag 3:

  • PIECES Damen Tuch 17052672 DONOMA SILK SCARF
  • 2-teiliges Automatten-Set 60 x 40 cm Doppellagig
  • Chicco 06079025510000 Tischsitz Easy Lunch, grün
  • Katy Perry Purr femme / woman, Eau de Parfum, Vaporisateur / Spray, 30 ml
  • Das Wesen der Dinge und der Liebe (Ungekürzte Lesung) [Hörbuch]
  • Barbara Schöneberger: Bekannt aus Funk und Fernsehen (MP3)
  • Assassin’s Creed 3 – Digital Deluxe Edition (inkl. aller 5 DLCs + Bendict Arnold DLC)
  • BenQ W1300 Full-HD 3D-DLP-Projektor inkl. 3D-Brille
  • Corralejo Tequila Reposado, 1 Flasche (1 x 0,7 l)
  • Badenia Bettcomfort 03887820159 Kaltschaummatratze mit Noppenauflage Trendline BT 310 H3, 90 x 200 cm weiß
  • Marc O’Polo Crystal Shower Gel Women, 150 ml
  • Miabelle Schmuckkoffer “ELEGANCE” schwarz MIAP68004A
  • Esprit Damen-Halskette mit Anhänger Herz Enamor Around 925 Sterlingsilber 42-45cm 4442920
  • Bauknecht GSU 81304 A++ PT Unterbaugeschirrspüler
  • Barbara Schöneberger: Bekannt aus Funk und Fernsehen (CD)
  • Western Style 4/4 Akustik Gitarre mit Rosenholz und Zubehörset
  • WAVE Exclusiv Briefablagen-Set schwarz
  • Wacom CTH-480S-DEIT Intuos Pen&Touch S Grafik-Tablet (DE und IT)
  • TP-Link TL-WA890EA N600 Universal Dual Band Wireless Internet Adapter
  • ELLE by Beurer MPE 60 Maniküre-/Pediküreset, Weiß-Silber
  • Dehner Wintertraum, Futter für Gartenvögel, 5 l
  • Shoe
  • McAfee Internet Security 2013 – 1 User
  • VAUDE Kinder Jacke Chipmunk Hoody
  • VAUDE Damen Mantel Challea
  • VAUDE Herren Jacke Heywood
  • Mannesmann Uhrmacher-Werkzeugsatz
  • Ravensburger 26343 – Make ‘N’ Break
  • Schleich 70107 – Greifenreiter
  • Harry Potter – Complete Collection [Blu-ray]
  • The Voice of Germany Vol. 2 (inkl. 2 Mikros)
  • Rotary Herren-Armbanduhr

Zudem gibt es wie immer bei Amazon die üblichen Amazon Blitzangebote.

Hier geht es zum Amazon Adventskalender 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zürich Offline Map – Stadt Metro Airport

Zürich Offline Map ist Ihre ultimative Reisebegleiter Zürich, bietet Zürich offline Stadtplan, U-Bahn-Karte, Flughafen Karte, diese App Ihnen große Reiseerlebnis. GPS-Tracking Ihre Position in Zürich Echtzeit. Das wichtigste Merkmal ist kein WiFi, kein 3G, Roaming KEINE Daten benötigt. 100% offline. Sparen Sie teure Roaming-Gebühren. Adresse Lesezeichen helfen Ihnen bei der Vorbereitung Ihrer Reise vorher. Mit dieser App können Sie bequem in Zürich selbst reisen ohne Führer.

Schalten Sie die Ortungsdienste auf Ihrem iPhone / Einstellung GPS verwenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp Update bringt iOS 7 Optik

WhatsApp iOS 7 Update

Eine der am meisten eingesetzten App hat endlich ein Update bekommen.

WhatsApp sieht ab sofort aus wie eine iOS 7 App und gibt sich mit der neuen Version eine zeitgemässe, neue Optik.

Neben dem neuen, flachen Design, haben die Macher auch noch ein paar neue Funktionen eingebaut:

Neue Funktionen von Version 2.11.5

- Neue iOS 7 Benutzeroberfläche

- Broadcast-Listen: Kommuniziere mit deinen Freunden, Kollegen oder Familie und sende du vielen Personen auf einmal Nachrichten
- Verbesserte “Standort senden” Funktion: 3D Kartenansicht, Orte ausblenden, Orte suchen
- Große Vorschaubilder in Chats: sehe mehr – tippe weniger
- Neue Benachrichtigungen und Hinweistöne: WhatsApp Einstellungen > Benachrichtigungen > Neue Nachricht
- App verwendet nun die Textgröße aus den iOS Einstellungen > Allgemein > Textgröße
- Neue und verbesserte Oberfläche zur Verwaltung der blockierten Kontakte: WhatsApp Einstellungen > Chat-Einstellungen > Blockiert
- Bilder beschneiden vor dem Senden

WhatsApp ist fast auf jedem Smartphone drauf und mit dem heutigen Update sieht die App unter iOS 7 endlich modern aus. Die neue Broadcast-Listen Funktion ist hilfreich wenn es darum geht Nachrichten an viele Kontakte auf einmal zu senden.

Nutzt ihr WhatsApp oder einen anderen Messenger ?

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp Update mit iOS 7 Benutzeroberfläche und weiteren Neuerungen ab sofort verfügbar

Das Messenger-Programm WhatsApp hat mittlerweile auch den Facebook Messenger von den Nutzerzahlen weit hinter sich gelassen. Nahezu jeder Smartphone Besitzer nutzt WhatsApp um sich mit seinen Freunden austauschen zu können. Nun ist das bereits sehnlichst herbeigewünschte iOS 7 Update als Download im Apple AppStore verfügbar. WhatsApp 2.11.5 wurde darüber hinaus aber auch mit weiteren Neuerungen und Verbesserungen ausgestattet.

Lange hat es gedauert bis das neue WhatsApp Update als Download bereit steht. Nachdem die letzte Version von Apple abgelehnt wurde, mussten sich die Entwickler noch einmal ans Werk machen und entsprechende Fehler ausmerzen. Das neuste Update kann sich durchaus blicken lassen. WhatsApp erstrahlt nicht nur im neuen iOS 7 Look, sondern kommt auch mit vielen kleineren Neuerungen daher. So wird man kurz nach der Optimierung des Messengers darauf hingewiesen, dass der Chatverlauf nun auch in der iCloud gespeichert werden kann. Ein weiteres Feature sind die sogenannten Broadcast-Listen, welche das Versenden von Nachrichten an mehrere Personen auf einmal ermöglichen. Zudem wurde die Funktion “Standort senden” optimiert und um eine 3D Kartenansicht erweitert. Orte können nun auch ausgeblendet und gesucht werden. Unter den WhatsApp Einstellungen-> Benachrichtigungen-> Neue Nachricht könnt ihr ab sofort auch zwischen neuen Hinweistönen wählen. In Chats erscheinen nun auch noch größere Vorschaubilder. Die Textgröße kann in den iOS Einstellungen verändert, die Oberfläche zur Verwaltung von blockierten Kontakten wurde angepasst und Bilder können ab sofort vor dem Senden noch einmal bearbeitet werden. Insgesamt können wir das neue WhatsApp Update nur wärmstens weiterempfehlen. Wir wünschen euch viel Spaß.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prehistoric Park Builder – Erstelle deinen eigenen Freizeitpark in der Steinzeit

Mit dem Prehistoric Park Builder ist ein neues Aufbauspiel in den App Store gezogen. Der Rummelplatz, der in diesem Spiel aufgebaut werden soll, hat allerdings mit modernen Fahrgeschäften nichts zu tun. Alles kommt aus der Steinzeit und muss dementsprechend auch mit geeigneten Materialen erbaut werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store informiert über Bestellfristen zum Weihnachtsfest

Im Apple Store steht für Kunden eine neue Übersicht über die Bestellfristen zu den verschiedenen Produkten zur Verfügung (Store: (Url: http://prf.hn/click/camref:ihYr/pubref:deeplink031213bestellfristen/destination:http://store.apple.com/de/browse/campaigns/holiday/shipping )), um auf das Zeitfenster für ein rechtzeitiges Eintreffen der bestellten Produkte zum Weihnachtsfest hinzuweisen. Wenig ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: 13-Zoll MacBook Pro mit Retina Display (late 2013)

Mit dem neusten Update halten die Haswell-CPUs auch bei den MacBook Pros mit Retina Display Einzug. Doch bei den neuen MacBook Pros setzt Apple nicht nur auf die neue CPU-Generation, sondern auch auf schnellere PCIe-Flash-Speicher, die neue WLAN-Generation 802.11ac und die neue Iris-Grafik. Ausserdem ist das 13er-Retina geringfügig dünner und leichter geworden — und der Kaufpreis wurde nicht unerheblich gesenkt.

Wir haben uns das neue Pro-MacBook über die vergangenen Wochen genauer angeschaut.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Analyse-Firma für 200 Millionen US-Dollar

13.12.02-Topsy

Apple will noch in diesem Jahr seine Quote der gekauften Unternehmen steigern und greift binnen weniger Tage gleich zweimal zum Scheckheft, um dies zu tun. Diesmal hat man sich für eine Analyse-Firma entschieden, die sich vor allem im Bereich Twitter-Marketing und der Analyse damit beschäftigt. Apple hat den Kauf des Unternehmens bereits offiziell bestätig und wir haben den gleichen Satz aus der Presseabteilung erhalten wie immer: Apple sei ein großes Unternehmen und kaufe hier und da kleinere Unternehmen, um sich deren Wissen anzueignen. Welches Wissen hier wichtig ist, können wir noch nicht genau sagen.

Apple wird es für iOS benötigen
Viele Experten gehen davon aus, dass man die Software und auch die Auswertungen vor allem für die iOS-Plattform benötigt, um weitere Zahlen im sozialen Wirrwarr zu erhalten. Ansonsten kann man sich noch keinen großen Reim auf den Kauf machen und muss zuerst das Unternehmen selbst etwas genauer unter die Lupe nehmen. Vielleicht könnte sich aber auch im Bereich iTunes Radio ein Verwendungszweck für das Unternehmen finden lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LensFlare – Hol dir die unterschiedlichsten Lichteffekte auf deine Fotos

Bei LensFlare handelt es sich um eine Bildbearbeitung der etwas anderen Art. Hier werden in erster Linie Effekte verwendet, die das Bild nicht zwangsläufig verzerren oder unkenntlich machen. Vielmehr setzen sie kleine und große Akzente, die mit dem Licht spielen. Von 1,79 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Update im Look von iOS 7 erschienen

Von vielen Usern wurde das Update für WhatsApp sehnsüchtig erwartet – nun ist es da.

Der Messenger, den in den letzten Wochen viele Falschmeldungen begleitet haben, erscheint nun im iOS-7-Look. Statt grün dominiert weiß. WhatsApp wirkt somit heller und freundlicher und nicht mehr so altbacken wie zuletzt. Und übrigens: Apple hatte nie etwas gegen die Aktualisierung. Dass Apple den Relaunch abgelehnt habe – ein reines Märchen… 

WhatsApp Update Ansicht

Was ist neben dem angepassten Interface  noch neu? Die sogenannte Broadcast-Liste bringt Multi-Chats. WhatsApp hat zudem neue Hinweistöne an Bord. Ihr findet sie unter WhatsApp Einstellungen -> Benachrichtigungen -> Neue Nachricht. Auch die Oberfläche zum Blockieren von unerwünschten Kontakten wurde verbessert – unter WhatsApp Einstellungen -> Chat-Einstellungen -> Blockieren. Übrigens: Im Store hat WhatsApp noch keine Screenshots angepasst, in seinem hauseigenen Blog auch nicht. Man ist halt langsam. Aber das kennen wir ja von WhatsApp… (danke an alle Tippgeber)

Wie findet Ihr das neue WhatsApp?
Was sagt Ihr dazu, dass WhatsApp es nicht mal schaffte, neue Screenshots einzupflegen?

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
(112442)
Gratis (iPhone, 18 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toshiba schluckt SSD-Hersteller OCZ

Neben der Festspeicher-Sparte und der Entwicklung wechselt die Marke den Besitzer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store: Bestellfristen vor Weihnachten, 0%-Finanzierung auch in Österreich

iconFalls ihr zu Weihnachten Artikel aus dem Apple Store schenken wollt, solltet ihr rechtzeitig einen Blick auf Apples Liste mit den Bestellfristen für die einzelnen Produkte werfen. Während ein neues MacBook auch noch pünktlich ankommt, wenn ihr es vier Tage vor Heiligabend bestellt, ist für das iPad mini Retina heute schon [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Twitter-Analytiker Topsy für 200 Millionen US-Dollar

Apple und Soziale Netze kennt man bisher insbesondere im Zusammenhang mit dem gescheiterten Musik-Netzwerk Ping. Der aktuelle Kauf ist jedoch kein neuer Versuch eines Sozialen Netzes, sondern soll sich die ungeheuren Datenmengen des Big Players Twitter zunutze machen. Das Datenanalyse-Unternehmen Topsy ist einer der größten Partner von Twitter und spezialisiert sich auf die Auswertung von Konv ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C lockt verstärkt Ex-Android-User an

Das iPhone 5C ist Apples Premium-iPhone. Spannende Frage: Welcher Kundenkreis greift lieber zum iPhone 5C?

Eine neue Studie von KantarWorldPanel zeigt nun, welche Kunden sich besonders für das iPhone 5c interessieren. Grundsätzlich ist das günstigere iPhone für Käufer interessant, die eher weniger Geld verdienen – in den USA weniger als 49.000 Dollar im Schnitt pro Jahr.

iPhone 5S versus iPhone 5C

Der durchschnittliche iPhone-5C-Käufer ist etwas älter (38 Jahre) als der 5S-Käufer (34 Jahre). Mit dem iPhone 5C spricht Apple verstärkt frühere Android-User an, beinahe die Hälfte aller Käufer nutzte vorher Android. Beim iPhone 5S ist der Anteil der Ex-Android-User nicht so hoch: Er liegt bei knapp einem Fünftel aller Käufer. Noch eine weitere Zahl: Im Oktober waren 13,8 % der Smartphones in Deutschland iPhones. In den USA und Japan lag die Zahl mit 40,8 % und 63,1 % um einiges höher.  

Kantar World Panel Oktober 2013

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DeathFall HD – Spiel mit einem Totenkopf in dieser leicht makaberen Universal-App

Für Freunde von Doodle Jump und Co gibt es jetzt auch eine etwas makabere Version. Im Grunde ist diese derzeit kostenlose Version aber ganz schick gemacht, auch wenn hier jegliche Farbe zu fehlen scheint. Hier lenkst du keine niedliche Figur oder irgendein Tierchen, sondern einen Totenschädel. Von 2,69 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aldi Süd: Maginon Powerline Adapter-Kit ab 12.12. für 59,99€

[Hallimash-Beitrag]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Fürsten von Catan: Beliebtes Kartenspiel jetzt zum halben Preis

Die Siedler von Catan kennen wir alle – mindestens genau so viel Spannung gibt es im Kartenspiel “Die Fürsten von Catan”.

Die Fuersten von Catan 3 Die Fuersten von Catan 4 Die Fuersten von Catan 1 Die Fuersten von Catan 2

Man muss nicht immer zwei oder mehr weitere Mitspieler finden, wenn man Catan spielen möchte. Möglich gemacht wird das durch ein passendes Kartenspiel, das man nur gegen einen einzigen Gegner spielt. “Die Fürsten von Catan” (App Store-Link) gibt es seit Juni 2013 auch als digitale Version für iPhone und iPad, aktuell kann man die Universal-App zum ersten Mal günstiger kaufen – statt der bisher fälligen 3,59 Euro zahlt man mit 1,79 Euro nur noch die Hälfte.

Das eigentliche Spielprinzip ist in der digitalen Umsetzung unverändert, aus meiner Sicht aber nicht ganz so einfach zu erlernen wie beim großen Bruder auf der Insel. Es gibt aber ein ausführliches Tutorial, in dem alle wichtigen Regeln aus “Die Fürsten von Catan” erklärt werden. Empfehlenswert ist es, die App auf dem iPad zu nutzen, denn da macht das Spiel aufgrund des größeren Displays deutlich mehr Spaß.

Viele Spielelemente kommen eingefleischten Catanern aber schnell bekannt vor: Man würfelt und bekommt so Rohstoffe und zusätzliche Ereignisse, baut sein kleines Dorf immer weiter aus und sammelt nebenbei hoffentlich mehr Siegpunkte als der Gegner. Durch die Ereigniskarten gibt es immer mal wieder Überraschungen, außerdem kann man sich mit den richtigen Karten Vorteile im Handel verschaffen.

Das natürlich komplett in deutscher Sprache verfügbare Spiel dürfte alle Strategie-Fans auf iPhone und iPad überzeugen – insbesondere natürlich die Spieler, die das richtige Kartenspiel bereits kennen. Die Fürsten von Catan sind aber sicher auch für Anfänger geeignet, auch wenn die sich naturgemäß etwas mehr mit den Abläufen beschäftigen müssen, bevor es richtig losgeht. Weitere Informationen zum Spiel gibt es in unserem Interview mit den Entwicklern.

Der Artikel Die Fürsten von Catan: Beliebtes Kartenspiel jetzt zum halben Preis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KingHunt: erste Screenshots des neuen Spieles von Mountain Sheep & Release in Kürze

Mountain Sheep, die Spieleschmiede hinter grandiosen Titeln wie dem verrückten Stunt-Racer Bike Baron (AppStore) und dem Dual-Stick-Shooter Minigore (AppStore) , hat das letzte Jahr nach der Veröffentlichung von Minigore 2: Zombies (AppStore) im Dezember 2012 zur Entwicklung ihres neuen Spieles < weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp Messenger mit iOS-7-Optimierungen

Der weit verbreitete Text-Messenger WhatsApp ist für iOS in einer neuen Version erschienen (Store: (Url: http://clk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=1548046&g=17450526&url=https%3A%2F%2Fitunes.apple.com%2Fde%2Fapp%2Fwhatsapp-messenger%2Fid310633997%3Fmt%3D8%26uo%3D4%26partnerId%3D2003 )), die für Geräte mit iOS 7 nun eine optimierte Benutzeroberfläche enthält. Darüber hinaus stehen allen Nutze ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jeder Zweite wechselt: Das 5c überzeugt vor allem iPhone-Neulinge

iphone5c-kleinGlaubt man den letzten Schätzungen – Apple selbst hält sich mit den Verkaufsstatistiken der beiden aktuellen iPhone-Generationen noch zurück – verkauft sich das iPhone 5s knapp drei mal so häufig wie das iPhone 5c. Ist Apples Kunststoff-Neuzugang, dessen Straßenpreis bereits jetzt knapp 100€ unter Apples [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPad Air Hüllen von Mobiletto

Italienischer Chic für´s Apple iPad Air von Mobiletto! Von einem unserer Lieblingslabel gibt es wieder viele frische neue Schutzhüllen, diesmal für das Apple iPad Air. Die neuen Mobilettos hören auf Namen wie “Milano” oder “Venezia” und bestechen uns vor allem durch Ihre Wertigkeit in der Verabeitung. Alleine schon die Umverpackung der Schutzhüllen (Geliefert werden die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Christmas Countdown - 3.Tag



Heute verlosen wir ein Rundum-Paket der Firma CopyTrans. Die CopyTrans Suite besteht aus folgender Software:

CopyTrans: Kopiert Ihre Daten vom iPod oder iPhone auf den PC oder direkt in iTunes. Das Programm erstellt demnach Backups Ihres iPods/iPhones und dient der Datensicherung.

CopyTrans Contacts: Mit CopyTrans Contacts haben Sie die volle Kontrolle über Ihr iPhone Adressbuch.

CopyTrans Photo: CopyTrans Photo ist eine einfache Lösung zum Übertragen und Verwalten von Bildern zwischen iPhone, iPad und PC.

CopyTrans TuneSwift: Mit CopyTrans TuneSwift können Sie...
  • iTunes von PC auf Mac und andere PCs übertragen
  • die komplette iTunes Mediathek auf externen Festplatten sichern
  • die iTunes Mediathek auf andere Laufwerke verschieben
  • komplette und inkrementelle iTunes Backups erstellen
  • die iTunes Mediathek auf PC und Mac wiederherstellen
Wir danken CopyTrans für die Bereitstellung der Suite und wünschen Euch allen viel Erfolg. Only Windows-User.

Hier noch einmal die Teilnahmebedinungen:
  • Teilnehmen darf jeder, der mindestens 20 Beiträge auf seinem Konto hat
  • Es darf lediglich nur ein Beitrag mit einem vollständigen Satz verfasst werden
  • User mit einem Fakeaccount werden gesperrt und vom Gewinnspiel ausgeschlossen
  • Beitragsnummer "xx" gewinnt - Die Nummer wird von einem Zufallsgenerator erzeugt
  • Admins, Mods & Supporter sind vom Gewinnspiel ausgeschlossen

Der heutige Gewinner lautet:

Yetho, herzlichen Glückwunsch!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magie Wächter

Dies ist ein Action-Rollenspiel mit Strategie, Verteidigung und Schießen, blutiger Gewalt und wahren Helden.

In diesem Spiel kannst du als Held die Waffe ergreifen, Fallen wählen, die du am Boden, an der Decke, an der Wand, an Treppen, an Brücken usw. anbringst, du kannst 3D-Kombinationsabwehr nutzen, und darüber wachen, dass das Magische Portal, das wichtigste magische Mittel, nicht vom Teufel erobert wird.

Du kannst 2$ zahlen, um einen Hamburger zu kaufen und 10 Minuten lang Spaß zu haben, oder die Vollversion von Magic Guard kaufen, um einige Tage Unterhaltung zu bekommen. Und wenn unsere Entwickler überschüssiges Kapitalbudget haben, werden wir immer neue Spielinhalte hinzufügen. Nutzer der Vollversion haben kostenlosen Zugriff auf diesen exklusiven Inhalt. Ein Spiel wie dieses ohne In-App-Käufe und ohne Werbung ist sehr selten. Unterstütze uns, damit wir jetzt die Welt verändern können!

Wir möchten uns für die vielen früheren Lokalisierungsfehler entschuldigen. Der erste Amateur-Lokalisierungsverkäufer, den wir beauftragten, hat automatische Übersetzung benutzt und uns übers Ohr gehauen.

Warnung: Diese App läuft am besten auf iPhone 4S, iPhone 5 und iPod touch (5. Generation). Bei iPhone 4 und iPod touch (4. Generation) ist die Leistung dieser App eher schlecht. Wir begrenzen die Anzahl der Gegner, die gleichzeitig auftreten, damit das Spiel auf diesen Geräten reibungslos läuft. Für erfahrene Benutzer ist das Spiel dadurch allerdings auf diesen Geräten zu einfach.

Download @
App Store
Entwickler: Nature Byte
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toshiba kündigt Übernahme von OCZs SSD-Sparte an

Nachdem der SSD-Hersteller OCZ in die Zahlungsunfähigkeit geraten ist, konnte man sich mit Toshiba auf eine Übernahme der SSD-Sparte einigen. Beide Unternehmen haben dafür eine entsprechende Übernahmevereinbarung in Höhe von 35 Millionen US-Dollar geschlossen. Sofern kein Gegenangebot eines anderen Unternehmens eingeht, wird die Übernahme voraussichtlich Ende 2014 abgeschlossen sein und umfass ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beat-Sonderheft mit 40 Vollversionen am Kiosk

Nie war der Aufbau eines Musikstudios einfacher, der erfolgreiche Einstieg als Komponist, Musiker oder Produzent leichter und preiswerter als heute. Denn die Beat-Redaktion hat im aktuellen Sonderheft „Beat Workzone – Studio Starter Kit“ nicht weniger als ein komplettes virtuelles Studio auf die DVD gepackt.Ob Sequenzer für Aufnahme, Schnitt, Vertonung oder Podcast, Synthesizer für Melodien, Bässe & Drums sowie zahlreiche Effekt-Plug-ins für die Klangveredelung: Vierzig wertvolle Software-Vollversionen unterstützen Ihren Start mit dem eigenen Heimstudio unter Windows oder OS X, zahlreiche … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp erhält iOS-7-Update

Die beliebte Nachrichten-App «WhatsApp» wurde in der Nacht auf heute aktualisiert.
Mit der Version 2.11.5 hält bei WhatsApp die lang erwartete iOS-7-Benutzeroberfläche Einzug. Die überarbeitete Gestaltung des Programms fügt sich nun nahtlos in das Gestaltungskonzept von iOS 7 ein. Die Entwickler haben mit dem Update nicht nur die Gestaltung der App überarbeitet. Neu ist beispielsweise, dass die Bilder vor dem Versenden beschnitten werden können.
Die Nutzer werden nach der Installation von WhatsApp darauf aufmerksam gemacht, dass die Unterhaltungen in der Cloud gespeichert werden können. Der Anwender kann dabei auswählen, in welchem Intervall die Nachrichten gespeichert werden sollen.

Die Entwickler nennen noch weitere Funktionen, die mit der überarbeiteten WhatsApp-Version verbessert worden sind:

  • Neue iOS 7 Benutzeroberfläche
  • Broadcast-Listen: Kommuniziere mit deinen Freunden, Kollegen oder Familie und sende du vielen Personen auf einmal Nachrichten
  • Verbesserte “Standort senden” Funktion: 3D Kartenansicht, Orte ausblenden, Orte suchen
  • Grosse Vorschaubilder in Chats: sehe mehr - tippe weniger
  • Neue Benachrichtigungen und Hinweistöne: WhatsApp Einstellungen > Benachrichtigungen > Neue Nachricht
  • App verwendet nun die Textgrösse aus den iOS Einstellungen > Allgemein > Textgrösse
  • Neue und verbesserte Oberfläche zur Verwaltung der blockierten Kontakte: WhatsApp Einstellungen > Chat-Einstellungen > Blockiert
  • Bilder beschneiden vor dem Senden

Bereits im vergangenen Monat veröffentlichte das Unternehmen erste Screenshots der überarbeiteten Nachrichten-App. Am damals vorgestellten Design-Konzept wurden keine Veränderungen mehr vorgenommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dell kündigt 24 Zoll 4K-Monitor mit 3840x2160 Pixel an

Noch dieses Jahr beginnt Apple mit der Auslieferung des neuen Mac Pro, der 4K-Bildschirme unterstützt. Ein neues Thunderbolt-Display gibt es jedoch nicht. Dell hat nun ein passendes Display mit hoher Auflösung angekündigt, das auch zu kleineren Arbeitsplätzen passt.Mit dem UP3214Q hat Dell bereits einen 4K-Monitor mit 32 Zoll auf dem Markt, der neue UP2414Q bietet jedoch Ultra-HD-Auflösung im kompakten 24-Zoll-Format. Trotz des Formats beträgt dessen Auflösung 3840x2160, der Bildschirm erreicht damit eine Pixeldichte von 184ppi. Eingänge für DisplayPort, HDMI und Mini-DisplayPort sind … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Topsy, Integration in iTunes Radio?

topsy

Erst vor wenigen Tagen hat Apple die Übernahme von PrimeSense bestätigt, ca. 360 Millionen Euro soll Apple für die Original-Kinect Technology und somit für eine Bewegungssteuerung auf den Tisch gelegt haben. Nun hat Apple die nächste Übernahme durchgeführt. Für die soziale Analysefirma Topsy soll Apple 200 Millionen Dollar hingeblättert haben.

Wie das Wall Street Journal berichtet, hat Apple die Analyse-Experten von Topsy übernommen, Eine Summe von 200 Millionen Dollar steht im Raum. Bei Topsy handelt es sich um eine „soziale Suche“ und Analysefirma, die eng mit Twitter kooperiert und Suchergebnisse aus dem gesamten Twitter-Index seit 2006 liefert.

topsy_suche

Darüberhinaus analysiert Topsy Trends und kristallisiert besonders „heiß“ diskutierte Themen in Twitter und Google+ heraus. Schlüsselworter können erfasst und statistisch aufbereitet werden. Gegenüber dem WSJ bestätigte Apple die Übernahme von Topsy mit der üblichen Floskel

Von Zeit zu Zeit übernimmt Apple kleinere Unternehmen, wir sprechen öffentlich nicht über den Sinn und Zweck der Übernahme.

Glaubt man den Einschätzungen des WSJ, so könnte Apple die Topsy Technologie in iTunes Radio integrieren, um aktuelle Trends in Playlists einfließen zu lassen. Zudem könnte die Topsy Technologie im App Store dazu führen, Empfehlungen anhand von Twitter Trends auszusprechen. Auch könnte Topsy in iAd integriert werden, um in iTunes Radio und anderswo spezielle Werbung anbieten zu können.

Durchschnittlich kauft Apple etwas mehr als zwei Unternehmen pro Monat. Im fiskalischen Geschäftsjahr 2013 kaufte Apple insgesamt 15 Unternehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tone2 Nemesis - FM für alle

Tone2 einen neuen FM-Synthesizer am Start. Doch wer die Firma kennt, weiß, dass ihre Produkte stets abseits von gewohnten Pfaden wandern. Nemesis beherrscht sowohl traditionelle FM Synthese als auch eine komplett neue und optimierte Form der FM Synthese, die sogenannte NeoFM Synthese. Es soll laut Hersteller leichter sein, gute Resultate zu erzielen und umso leichter, schlechte Sounds zu vermeiden.Verpackt in ein benutzerfreundliches Interface, damit Sie nur die besten und unterhaltsamsten Elemente der FM Synthese erleben sollen. Darüber hinaus lassen sich 22 verschiedenen Synthesen … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rescue Me - The Lost World: an deinem Finger hängt wieder ein Menschenleben


Bereits vor gut einer Woche im AppStore erschienen ist Rescue Me - The Lost World ( AppStore ) von Pocket Scientists. Das Spiel kann als rund 55 Megabyte große Universal- und Free-to-Play-App kostenlos aus dem AppStore geladen werden.

Das neue Spiel greift das gleiche Spielprinzip des vor rund einem halben Jahr vom selben Entwickler im AppStore erschienenen Rescue Me - The Adventures ( AppStore ) auf, das wir euch weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firmenübernahme: Apple kauft Datenbank aller seit 2006 abgesetzten Tweets

topsy-iconMit der Übernahme des in San Francisco ansässigen, auf Web- und Social-Media-Analysen spezialisierten Unternehmens Topsy greift sich Apple unter anderem einen Datenbank, in der jeder seit 2006 abgesetzte Tweet gespeichert ist. Apple hat für die Übernahme offenbar 200 Millionen Dollar auf den Tisch geblättert. Der Neuzugang [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft plant stärkere Integration von PC, Smartphone und Xbox mit "Projekt Threshold"

Mit PC/Tablet, Smartphones und der Xbox bedient Microsoft drei Plattformen, doch die Grenzen zwischen den Systemen sollen zukünftig verschwinden. Für 2015 ist laut Informationen von ZDNet ein einheitlicher App Store und andere gemeinsame Funktionen geplant.Alle drei Plattformen besitzen bereits die moderne Windows-Oberfläche, besser bekannt als "Metro UI". Außerdem versucht Microsoft die Portierung von Apps zwischen den Systemen zu erleichtern.Im Frühling 2015 sollen Updates für alle drei Systeme erscheinen, die Entwicklungssysteme sollen sich ähnlicher werden. Die Windows-basierten … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adventskalender (3): Heiße Ware direkt vom Polarbär

Nachdem wir gestern Mac-Nutzer glücklich gemacht haben, geht es heute mit einem spannenden Türchen für alle iPad-Besitzer weiter.

Mobiletto Smart CaseIhr habt seit einigen Wochen ein neues iPad Air, aber immer noch keine passende Hülle gefunden? Dann haben wir heute einen echten Bestseller für euch: Das Mobiletto Smart Cover CEO Leder Case für das iPad Air. Mit der Hülle könnt ihr euer neues iPad nicht nur sicher aufbewahren und aufstellen, sondern es auch automatisch aufwachen lassen und in der Hülle auch einfach um 360 Grad drehen.

Normalerweise kostet die Hülle bei Arktis.de 39,95 Euro, im Rahmen des Cyber Monday ist sie aktuell aber auf 19,95 Euro reduziert. Bei uns zahlt ihr heute gar nichts, denn wir verlosen auf einen Schlag gleich fünf Exemplare der Hülle an fünf Gewinner.

Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, müsst ihr lediglich diese Frage beantworten: Aus welcher Stadt verschickt Arktis.de seine polarfrischen Waren? Den Ort des Firmensitzes könnt ihr natürlich auf der Arktis-Webseite herausfinden.

Die richtige Antwort schickt ihr im Betreff einer E-Mail an contest [at] appgefahren.de. Der Einsendeschluss ist heute um 23:59 Uhr, wie immer ist pro Person nur eine Teilnahme erlaubt, der Rechtsweg ausgeschlossen. Die Gewinner werden im nächsten Türchen des Adventskalenders bekannt gegeben.

Die Gewinner vom 2. Dezember: Gestern haben wir nach dem Lösungswort “TV Pro” gesucht, viele von euch haben das auch richtig herausgefunden. Über den Gewinn dürfen sich Andre L. (Tizi DVB-T) und Markus Z. (Tizi DVB-C) freuen. Wer sich den Fernseh-Empfänger für den Mac selbst kaufen möchte, kann das zum Beispiel auf Amazon tun.

Der Artikel Adventskalender (3): Heiße Ware direkt vom Polarbär erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Englisch FlashCards

Englisch Audio FlashCards ist ein Lernprogramm für Fremdsprachenvokabeln. Die englische Version enthält ca. 5 000 Vokabeln und Phrasen, die in ca. 145 Vokabeldateien organisiert sind.

Merkmale und Vorteile:

  • Vollversion enthält über 145 englische Vokabeldateien mit Hörbeispielen und insgesamt 5 000 Vokabeln und Phrasen.
  • Zu jeder Vokabel gibt es ein von einem Native Speaker aufgenommenes Hörbeispiel.
  • Lernkartei zum Durcharbeiten und Übungen zum Einprägen von neuem Wortschatz.
  • Lernlisten-Prüfmethode sorgt für nachhaltigen Lerneffekt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt Social-Media-Analyzer Topsy

Apple befindet sich offenbar weiter auf großer Shopping-Tour. Nachdem man erst kürzlich den Kinect-Entwickler PrimeSense übernommen hat, schlug man nun offenbar beim Twitter-Analysten Topsy zugeschlagen. Hierbei handelt es sich um ein Unternehmen, welches Daten von Social-Media-Diensten auswertet. So befinden sich in der Topsy-Datenbank beispielsweise sämtliche Tweets seit 2006. Ebenfalls im Portfolio befindet sich ein Algorithmus, mit dem sich Trends in sozialen Netzwerken (u.a. Twitter und Google+) auswerten lassen. Dabei werden Stichwörter verwendet, die nach unterschiedlichen Metriken wie Aktivität, Häufigkeit, Ortsdaten, etc. ausgwewertet werden. Der Kauf soll für ungefähr $ 200 Millionen (Fortune spricht gar von über $ 225 Millionen) über die Bühne gegangen sein und Apple hat die Übernahme bereits gegenüber dem The Wall Street Journal. mit dem gewohnten Statement ("Apple buys smaller technology companies from time to time, and we generally do not discuss our purpose or plans.") bereits bestätigt. Die Kollegen spekulieren, dass Apple die Daten und Algorithmen von Topsy unter anderem für eine weitere Verbesserung und Personalisierung voniTunes Radio oder auch bessere Suchergebnisse im AppStore oder bei iAd verwenden könnte. (via MacRumors)

Während Apple mit dem Versuch eines eigenen sozialen Musiknetzwerks namens Ping vor einigen Jahren mit Pauken und Trompeten baden gegangen ist, setzt man inzwischen auf die Integration von etablierten Netzwerken wie Twitter, Facebook oder Flickr und baut auf deren Daten auf. Die Übernahme von Topsy passt da perfekt ins Bild.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7-Update für WhatsApp verfügbar

WhatsApp Update

Jetzt ist es endlich soweit: Die Entwickler von WhatsApp haben den bekanntesten Messenger endlich auf die neueste Version upgedatet und er glänzt mit einem komplett überarbeiteten Design. WhatsApp hat sich dabei stark an iOS 7 angelehnt und viele Elemente übernommen. Ansonsten hat sich im Bereich der Funktionalität nicht gerade viel getan, dennoch gibt es ein paar kleinen Änderungen, die das Leben erleichtern. So kann man beispielsweise nun an mehrere Kontakte eine Nachricht versenden, ohne gleich eine Gruppenkonversation starten zu müssen.

Ob WhatsApp auch im Bereich der Sicherheit verbessert worden ist, kann noch nicht gesagt werden. Bis jetzt sind die ersten Tests aber sehr gut verlaufen und wir können selbst von einem soliden Update sprechen. Wer sich den Messenger noch nicht heruntergeladen hat, sollte dies einmal probieren um zu sehen, wie viele Kontakte eigentlich schon mit diesem System arbeiten. Der Download ist natürlich kostenlos.

WhatsApp: WhatsApp Messenger – WhatsApp Inc.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für WhatsApp: Anpassung an iOS 7 und Broadcast-Funktion

Der WhatsApp-Messenger ist wohl die beliebteste Messenger-App über alle mobilen Betriebssystemgrenzen hinweg. Neben iOS ist die App auch für Android, Windows Phone, BlackBerry und Symbian verfügbar. Den Meisten dürfte bekannt sein, dass die Entwickler eine nicht gerade lobenswerte Update-Politik vorweisen können. In der Vergangenheit wurden immer wieder Sicherheitslücken und -mängel bekannt, die erst in einem spät erschienenen Update umgangen wurden – behoben wurden die Lücken, wenn überhaupt, erst sehr viel später.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update von WhatsApp für iOS 7 veröffentlicht

Im Laufe der Nacht wurde das von vielen Nutzern lang erwartete iOS 7-Update von WhatsApp im App Store veröffentlicht. Das Update trägt die Versionsnummer 2.11.5 und und bringt ein paar kleinere Neuerungen mit. Neben der neuen iOS 7 Benutzeroberfläche gibt es nun auch die Funktion "Broadcast-Listen". Hiermit ist es möglich vielen Personen auf einmal eine Nachricht zu senden, ohne Gruppen anlegen zu müssen. Weiterhin stehen nun neue Benachrichtigungen und Hinweistöne zur Verfügung.

Die weiteren Neuerungen sind:
  • Verbesserte "Standort senden" Funktion: 3D Kartenansicht, Orte ausblenden, Orte suchen
  • Große Vorschaubilder in Chats: sehe mehr - tippe weniger
  • App verwendet nun die Textgröße aus den iOS Einstellungen > Allgemein > Textgröße
  • Neue und verbesserte Oberfläche zur Verwaltung der blockierten Kontakte: WhatsApp Einstellungen > Chat-Einstellungen > Blockiert
  • Bilder beschneiden vor dem Senden
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Spezialisten für Twitter-Analyse Topsy

Apple zahlt laut einem Zeitungsbericht 200 Millionen US-Dollar für das Unternehmen, das auf die Auswertung von Tweets spezialisiert ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prehistoric Park Builder: erbaue deinen eigenen Steinzeit-Vergnügungspark


Free-to-Play-Aufbausimulationen sind bei vielen unserer Leser, das wissen wir aus eurem Feedback, nicht sehr beliebt. Es gibt aber auch genug User, die diese Titel gerne als entspannte Freizeitbeschäftigung nutzen und lieben, wie nicht nur die AppStore-Charts mit diversen Titeln aus diesem Genre zeigen. Kürzlich ist mit Prehistoric Park Builder ( AppStore ) von Gear Games ein weiterer Vertreter im AppStore erschienen, den es bereits seit einiger Zeit bei Google Play gibt und nun den Sprung auf die iOS-Plattform geschafft hat. Das Spiel kann als Universal-App logischerweise kostenlos aus dem AppStore geladen werden. Was euch in den Spiel erwartet, haben wir uns näher angeschaut.

Einen modernen Freizeitpark aufzubauen ist in diesem Genre nichts Neues. Doch weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp Messenger: Update erschienen – endlich ein moderner Look

Lange hat es gedauert, aber jetzt ist mit dem WhatsApp Messenger endlich auch die für viele wohl wichtigste App an iOS 7 angepasst worden.

WhatsApp MessengerBevor ihr unser E-Mail-Postfach weiter bombardiert – vielen Dank für die zahlreichen Zuschriften in der Nacht – starten wir heute ausnahmsweise nicht mit unserem Adventskalender, sondern mit dem Update des WhatsApp Messenger (App Store-Link), der ja bekanntlich kostenlos auf das iPhone geladen werden kann, ab dem zweiten Jahr nur 89 Cent kostet und daher ein besonders beliebter SMS-Ersatz ist.

Falls ihr zunächst in den App Store wechselt, solltet ihr euch nicht wundern: Dort haben die Entwickler es wohl verpennt, neue Screenshots einzustellen. Im Fokus der Aktualisierung lag nämlich ein Design-Update, um den etwas altbacken aussehenden WhatsApp Messenger an das neue iOS 7 anzupassen. Das ist den Machern durchaus gelungen, wie wir finden – auch wenn die größte Wohltat meiner Meinung nach die Apple-Tastatur ist.

Aber auch sonst hat sich in der neuen Version des WhatsApp Messengers einiges getan. Die Standort-Senden-Funktion wurde verbessert und beinhaltet nun Apple-Karten, die Vorschaubilder in Chats sind größer und es gibt neue Benachrichtigungstöne. Außerdem wurde das Menü zur Verwaltung der blockierten Kontakte überarbeitet und ist jetzt etwas übersichtlicher.

Eine Geschichte, die wir noch kurz ansprechen wollen, betrifft die Gruppen-Nachrichten im WhatsApp Messenger, mit denen man eine Nachricht an viele Personen auf einmal schicken kann. Genau das hat appgefahren-Leser Daniel mit seiner neuen Handy-Nummer gemacht, woraufhin ihm eben diese Nummer von WhatsApp gesperrt wurde und er sie nun nicht mehr nutzen kann. Hier sollte man also lieber auf herkömmliche Wege wie die gute alte SMS zurückgreifen.

An dieser Stelle interessiert uns natürlich auch, wie euch das neue Design des WhatsApp Messenger gefällt? Nutzt ihr die Kurznachrichten-App jetzt wieder häufiger? Oder könnt ihr euch vielleicht gar nicht mehr damit anfreunden?

Der Artikel WhatsApp Messenger: Update erschienen – endlich ein moderner Look erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp in neuer Version verfügbar: iOS-7-Anpassung und viele neue Funktionen

whatsapp-iconDer WhatsApp Messenger ist mit umfassenden Änderungen in Version 2.11.5 im App Store erhältlich. Allem voran haben die Entwickler die Benutzeroberfläche ihrer App optisch an die aktuelle iOS-Version 7 angepasst, darüber hinaus findet sich eine stolze Liste weiterer Änderungen und Verbesserungen: Neue Benachrichtigungen und Hinweistöne lassen sich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Social-Analyse-Firma Topsy für 200 Millionen Dollar

Topsy analysiert seit 2006 Tweets von Twitter und wurde laut Informationen des Wall Street Journals von Apple übernommen. Apple soll die Übernahme der Analyse-Firma über 200 Millionen Dollar gekostet haben, was mit der Firma geschehen wird, ist unklar.Mit den Analyse-Werkzeugen von Topsy lassen sich Trends auf dem sozialen Netzwerk analysieren und die für bestimmte Themen einflussreichste Person finden. Topsy hat dafür wie einige andere Twitter-Partner Zugriff auf alle Twitter-Daten und verkauft seine Dienste an andere Kunden, die so zum Beispiel feststellen können, wie die Reaktionen auf … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt Spezialisten für soziale Netzwerke

Apple hat das Unternehmen «Topsy Labs Inc.» übernommen, wie Apple am Montag bestätigt hat. Von Apple nicht bejaht wurde der vom Wall Street Journal genannte Übernahmepreis in der Höhe von über 200 Millionen US-Dollar.

Das Unternehmen bietet unter anderem eine Suchmaschine an, mit welcher der Anwender Trends auf Google+ und Twitter suchen und analysieren kann. Mit dem Analyse-Tool kann der Nutzer der Suchmaschine die sozialen Netzwerke nach Schlüsselwörtern oder bestimmten Parametern durchsuchen. Beispielsweise können mit Hilfe der Suchmaschine Personen gefunden werden, die über einen grossen Einfluss in den sozialen Netzwerken verfügen. Ebenfalls analysiert werden kann der Einfluss einer Werbemassnahme auf die sozialen Netzwerke.
Topsy gehört zu einer Handvoll Unternehmen, die einen direkten Zugang zum sogenannten «firehose» von Twitter haben. Dabei handelt es sich um den Stream aller Daten, die über Twitter veröffentlicht werden. In Zusammenarbeit mit Twitter indexiert das Unternehmen seit dem Jahr 2006 die öffentlichen Tweets. Aufgrund dieses enormen Datenvolumens ermöglicht die Suchmaschine von Topsy eine tiefgründige Analyse des sozialen Netzwerkes. Der Nutzer kann dabei auswählen, ob er nach Links, Tweets, Fotos, Videos oder Einflüssen suchen will.
Dank der engen Zusammenarbeit mit Twitter bietet das Unternehmen auch Hilfestellungen bei der endgültigen Lösung der persönlichen Twitter-Daten an.

Die Analyse-Werkzeuge von Topsy könnten unter anderem für iTunes Radio oder den App Store von Interesse sein, wie das Wall Street Journal spekuliert. Mit den Instrumenten von Topsy könnten den Nutzern Produkte vorgeschlagen werden, die zu diesem Zeitpunkt in den sozialen Netzwerken in grossem Umfang empfohlen werden. Die Technologie könnte zudem für die mobile Werbung von Apple eingesetzt werden. Mit der von Topsy entwickelten Technologie könnte Apple in Zukunft noch zielgerichtetere Werbeeinblendungen schalten.

Ein Sprecher von Apple hat die Übernahme am Montag bestätigt. Wie immer bei Übernahmegerüchten kommentierte Apple die Gerüchte mit dem Satz, dass Apple von Zeit zu Zeit kleinere Unternehmen übernimmt. Apple beteiligt sich nicht an den Diskussionen und veröffentlicht bei einer Übernahme keine Informationen über die künftige Strategie.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: iOS 7 Update ist da

Es ist vollbracht. Am frühen Dienstag Morgen haben die Entwickler von WhatsApp das iOS 7 Update ihres Messenger freigegeben. Ab sofort kann WhatsApp 2.11.5 aus dem App Store geladen werden.

whatsapp_ios7

Bereits im Sommer dieses Jahres hatte Apple iOS 7 vorgestellt und eine erste Beta zu iOS 7 bereit gestellt. Die finale Version von iOS 7 erschien im September. Spätestens seitdem warten Anwender von WhatsApp auf das passende iOS 7 Update für die Messenger App. In den letzten Wochen gab es immer mal wieder Anzeichen dafür, dass das Update in Kürze erscheinen wird. Das Warten ist nun vorbei und WhatsApp 2.11.5 steht nun samt iOS 7 Design im App Store als Download bereit.

Die größte Neuerung liegt eindeutig im Design. Bereits beim ersten Anblick zeigt sich, dass die Entwickler deutlich Hand angelegt haben. Die gesamte Benutzeroberfläche erscheint im iOS 7 Look. Alles wirkt übersichtlicher und dank größerer Weiß-Anteile deutlich heller.

Neben den Designänderungen haben die Entwickler ihrer App auch noch ein paar weitere Verbesserungen spendiert. Über Broadcast-Listen sendet ihr ein und die selbe Nachrichten an viele Adressaten gleichzeitig. So könnt ihr beispielsweise eine Einladung an zehn Personen gleichzeitig aussprechen ohne gleich eine Gruppe eröffnen zu müssen.

Auch beim Standort-Versand gibt es Verbesserungen und eine deutlich klarere Ansicht. Zudem könnt ihr nach bestimmten Orten suchen, Orte ausblenden und eine 3D-Kartenansicht aktivieren. In den Chats gibt es nun groß Vorschaubilder, in den WhatsApp Einstellungen findet ihr unter Benachrichtigungen -> Neue Nachricht ab sofort neue Hinweistne und Benachrichtigungen, die App verwendet nun die Textgröße aus den iOS Einstellungen (Allgemein -> Textgröße), die Verwaltung der blockierten Kontakte wurde verbessert und ihr könnt Bilder vor dem Versand beschneiden.

Beim ersten Start der App nach dem iOS 7-Update werdet ihr darüberhinaus daran erinnert, dass die WhatsApp-Unterhaltung in der iCloud gesichert werden kann. Dies kann jederzeit in den WhatsApp Einstellungen -> Chat Einstellungen -> Chat Backup angepasst werden.

Beim WhatsApp Messenger handelt es sich um die beliebteste iPhone-App in Deutschland. Mit dieser App könnt ihr plattformübergreifend mit Freunden und Bekannten kommunizieren und ihnen z.B. Textnachrichten, Fotos, Videos, Standorte etc. senden.

WhatsApp 2.11.5 ist 18,6MB groß, verlangt nach iOS 4.3 und ist für das iPhone 5 optimiert. (Danke an alle Tippgeber)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Übernahme: Macht Topsy iTunes-Radio zu Twitter #Music?

Laut einem Bericht des WSJ soll Apple das US-Startup Topsy übernommen haben. Der iKonzern hat sich “vertrauten Quellen” zufolge den Einkauf gut 200 Millionen Dollar kosten lassen. Eine stolze Summe, die einen unbedingten Kaufwillen von Apple signalisiert. Warum der iKonzern das Social-Media Analyse Tool braucht, ist zur Stunde aber noch unklar.

Topsy analysiert das Geschehen in sozialen Netzwerken, wie Twitter, und liest aus den unzähligen Beiträgen jede Minute das heraus, was die Leute gerade beschäftigt. Außerdem lassen sich bestimmte Tweets detailgenau mit diversen Filtern suchen und strukturieren.

1386023352 Übernahme: Macht Topsy iTunes Radio zu Twitter #Music?

Apple könnte den Dienst beispielsweise für iTunes Radio nutzen, um Songs oder Artisten, die im Web gerade heiß diskutiert werden, herauszufiltern und abzuspielen. So ähnlich hatte es bereits Twitter #Music vor, was sich aber als Flop entpuppte. Das Portal steht aufgrund mangelnder Nachfrage und einem unausgereiften Konzept kurz vor dem Aus. Auch möglich ist eine Verwendung für iAds, um einen gewissen zeitlich-thematischen Bezug zu injizieren und so ansprechender zu wirken.

Eine Apple-Sprecherin bestätigte die Übernahme von Topsy inzwischen mit den gewohnt kargen Worten:

Apple kauft von Zeit zu Zeit kleinere Technologie-Firmen, allerdings sprechen wir grundsätzlich nicht über unsere Absichten und Pläne.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air und Retina iPad mini in Kürze in Indien

Ab kommendem Samstag werden iPad Air und iPad mini mit Retina Display auch in Indien verfügbar sein. In einer Pressemitteilung hatte Apple zuvor verlauten lassen, dass die Modelle nicht wie geplant am 29. November eingeführt werden, sondern sich der Start verschieben muss.

ipad-air

Die Preise stehen zum Teil bereits fest: Das iPad Air WiFi mit 16 GB Speicher wird Rs 35.900 (umgerechnet426 Euro) kosten, die Retina-Variante des iPad mini, ebenfalls ausgestattet mit WiFi und 16 GB, wird für Rs 28.900 (ca. 343 Euro) verkauft.

Die Preise der übrigen Modelle sind noch nicht klar, frühere Berichte sprachen von Rs 35.900 für das iPad mini mit WiFi und 32 GB Speicher, 64 GB gibt es für Rs 42.900 und 128 GB für Rs 49.900. Ab Rs 37.900 soll das iPad mini in Retina-Ausführung und mit WiFi erhältlich sein. Die 32 GB Variante soll Rs 44.900 kosten, bei 64 GB sind es Rs 51.900 und bei 128 GB werden Rs 58.900 fällig. (Für den Mobilfunkchip werden zusätzlich je Rs 9.000  oder umgerechnet 107 Euro fällig)

Nun zum iPad Air in der WiFi-Ausführung: Das 16 GB iPad Air soll für Rs 35.900 abgegeben werden, für 32 GB werden Rs 42.900 veranschlagt, für 64 GB Rs 49.900 und für 128 GB Rs 56.900. Wünscht der Kunde noch den optional erhältlichen Mobilfunk-Chip, erhöhen sich die Preise auf Rs 44.900 bei 16 GB, Rs 51.900 bei 32 GB, Rs 58.900 bei 64 GB und Rs 65.900 für 128 GB.

Kleinere Abweichungen sind jedoch nicht auszuschließen – immerhin müssen bis zum Release noch fünf Tage verstreichen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Topsy – und damit ein Stück von Twitter

Apple hat laut einem Bericht des Wall Street Journal die Firma Topsy für rund 200 Millionen US-Dollar (147 Millionen Euro) übernommen. 

Topsy erhebt offiziell die Social-Media-Daten für Twitter. Dabei geht es um die “Social Search”. Topsy kennt alle Tweets seit 2006 und liefert Tools für die Detail-Analyse von Tweets: dabei geht um User-Ansichten oder beispielsweise die Zahl spezieller Begriffe, die getweeted wurden. Topsy hat Zugang zum kompletten Tweet-Archiv.

Topsy Homepage

Ein Implementieren von Topsy in den Siri-Service ist ebenso denkbar wie eine Einbindung in iTunes Radio – hier könnten mit Hilfe der Topsy-Tools Trends (Songs, Künstler) in der Musikszene an User weiterempfohlen werden. Topsy stellt für Entwickler auch eine eigene Schnittstelle bereit. Eine Apple-Sprecherin hat den Deal übrigens mit den bekannten Worten kommentiert: Man übernehme von Zeit zu Zeit Unternehmen, treffe aber keine Aussagen zu den weiteren Plänen, die man mit den Firmen habe.

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: iOS 7-Update ab sofort verfügbar

Ihr habt lange genug gewartet. In der Nacht haben die Entwickler von WhatsApp die komplett überarbeitete Version seines Messengers veröffentlicht und die bereits vor Monaten angekündigte Interface-Neugestaltung vollzogen.

Das von euch sehnlichst erwartete Update steht ab sofort kostenlos im App Store bereit. Designmäßig wirkt Whatsapp jetzt deutlich übersichtlicher und einfacher als die vorherige Version: Weniger Grün, dafür aber deutlich mehr Weiß.

Auch funktional erhielt WhatsApp Neues: Mit Broadcast-Listen kann man eine Nachricht an mehrere Menschen auf einmal versenden, ohne dabei Gruppen-Unterhaltungen zu starten. Das eignet sich zum Beispiel, wenn man seine neue Nummer den Kontakten mitteilen möchte. Des Weiteren verbessert WhatsApp die Darstellung von gesendeten Standorten und Bildern und auch neue Hinweistöne sind dabei (WhatsApp Einstellungen > Benachrichtigungen > Neue Nachricht).

Was sagt ihr zum Update?

WhatsApp Messenger
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Malen nach Zahlen – Prinzessinnen – Gratis

Malen nach Zahlen ist ein unterhaltsames Malpiel für kleine Mädchen.
Beim Ausmalen bezaubernder Prinzessinnen aus verschiedenen Erdteilen und Heldinnen ihrer Lieblingsmärchen tauchen die kleinen Künstlerinnen in die Welt der Schönheit und Magie ein.

Eigenschaften:

- drei verschiedene Spielvarianten zum Ausmalen
- äußerst einfache Programmschnittstelle, damit jedes Kind leicht damit umgehen kann
- mit der bequemen Farbpalette kann man seine eigenen Farben erstellen
- alle Bilder sind in hoher Qualität erstellt
- Toneffekte und visuelle Effekte
- angenehme Hintergrundmusik
- automatische Speicherung der ausgemalten Bilder beim Schließen des Programms
- viele andere nützliche Details, die das Ausmalen interessant machen

Das Ausmalen ist für Kinder aller Altersstufen interessant, je nachdem in welchem Modus gespielt wird.
Im einfachen Modus sind die Motive leicht erkennbar, wodurch das Ausmalen auch für kleine Kinder einfach ist. Das Kind spielt nicht nur, sondern lernt auch allmählich, gleiche Zahlen zu erkennen und sich zu merken. Wenn das Kind versucht, ein Bildelement in einer falschen Farbe zu bemalen, erscheint ein Hinweis mit der richtigen Tubennummer. So wird das Bild immer richtig ausgemalt und das Kind merkt sich Zahlen schneller.
Im schwierigen Modus ist das Bild in mehrere Elemente unterteilt und es wird schwieriger, das Motiv zu erkennen. Um es auszumalen, muss das Kind die Zahlen schon gut kennen.
Beim Modus ohne Zahlen kann sich das Kind unterhaltsam die Zeit vertreiben und die Bilder in beliebigen Farben ausmalen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Whatsapp veröffentlicht iOS 7 Update

Whatsapp

Nach gefühlten Jahren, haben es die Whatsapp-Entwickler endlich geschafft, eine an iOS 7 angepasste Version ihres Messengers in den App Store zu bringen. Das Update bringt nicht nur das von iOS 7 gewohnte, flache Design mit sich, sondern auch einige neue Funktionen. In den Release Notes schreibt Whatsapp:

  • Neue iOS 7 Benutzeroberfläche
  • Broadcast-Listen: Kommuniziere mit deinen Freunden, Kollegen oder Familie und sende du vielen Personen auf einmal Nachrichten
  • Verbesserte “Standort senden” Funktion: 3D Kartenansicht, Orte ausblenden, Orte suchen
  • Große Vorschaubilder in Chats: sehe mehr – tippe weniger
  • Neue Benachrichtigungen und Hinweistöne: WhatsApp Einstellungen > Benachrichtigungen > Neue Nachricht
  • App verwendet nun die Textgröße aus den iOS Einstellungen > Allgemein > Textgröße
  • Neue und verbesserte Oberfläche zur Verwaltung der blockierten Kontakte: WhatsApp Einstellungen > Chat-Einstellungen > Blockiert
  • Bilder beschneiden vor dem Senden


IMG_3476
1483846_700246723342247_917256779_n

Danke an Daniel, Christopher und Ali!

WhatsApp Messenger WhatsApp Messenger
Preis: Kostenlos

Note: There is a poll embedded within this post, please visit the site to participate in this post’s poll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apfeltalk-Adventskalender, 3. Türchen: Buy Me a Pie!

Am 3. Dezember verbirgt sich im Apfeltalk-Adventskalender der beliebte Einkaufsbegleiter Buy Me a Pie!. Über die kleine aber feine App lassen sich Einkaufslisten anlegen, durch den ein oder anderen Clou hebt sich der Helfer aber aus der Masse ab. So können Einkaufslisten etwa automatisch mit den Geräten von Freunden oder Familienmitgliedern synchronisiert werden, damit Änderungen an den Daten für alle ersichtlich sind. Drei Gutschein-Codes für Buy Me a Pie! werden unter unseren Lesern verlost.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Advent, Advent: Das dritte Türchen steht für euch offen!

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	143586d1322692578-143514d1322692578-143008d1322692578-85416d1322692578-xmas.png
Hits:	4637
Grösse:	25.2 KB
ID:	143646 Der Himmel über der Schweiz war heute verdächtig rot! Wir wissen ja, was das bedeutet: Die Engel haben die Öfen angeworfen und backen fleissig für Weihnachten! Die emsigen PocketPC.ch-Elfen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: