Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 674.605 Artikeln · 3,60 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Finanzen
3.
Dienstprogramme
4.
Spiele
5.
Fotografie
6.
Musik
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Sonstiges

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Wirtschaft
5.
Wirtschaft
6.
Dienstprogramme
7.
Dienstprogramme
8.
Fotografie
9.
Produktivität
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Medizin
7.
Lifestyle
8.
Produktivität
9.
Sonstiges
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Sport
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Soziale Netze
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Medizin
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Unterhaltung
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Sport
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Science Fiction & Fantasy
2.
Action & Abenteuer
3.
Comedy
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Thriller
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Familie & Kinder
10.
Horror

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Action & Abenteuer
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Action & Abenteuer
10.
Thriller

Songs

1.
Alan Walker
2.
Kay One
3.
P!nk
4.
Axwell Λ Ingrosso
5.
Macklemore
6.
J Balvin & Willy William
7.
ZAYN
8.
Die Toten Hosen
9.
Imagine Dragons
10.
Michael Patrick Kelly

Alben

1.
Macklemore
2.
Mert
3.
The Killers
4.
Foo Fighters
5.
Kygo
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Andrea Berg
8.
TKKG
9.
Verschiedene Interpreten
10.
London Philharmonic Orchestra & David Parry

Hörbücher

1.
Marc-Uwe Kling
2.
Marc-Uwe Kling
3.
Andreas Gruber
4.
Nina Ohlandt
5.
Lucinda Riley
6.
Sven Regener
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Jo Nesbø
9.
Jo Nesbø
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 05:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

420 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

21. November 2013

Apple veröffentlich OS X 10.9.1 Build 13B35 für Entwickler

Erst wenige Tage ist es her, dass Apple die erste Beta zu OS X 10.9.1 bereit gestellt hat. Zu später Stunde hat Apple die zweite Beta zu OS X Mavericks 10.9.1 nachgeschoben. Eingetragene Entwickler können ab sofort OS X 10.9.1 Build 13B35 aus dem Apple Dev Center herunterladen.

osx1091b2

In den Release-Notes gibt Apple bekannt, welche Fehler sich das erste größere Update zu OS X Mavericks mit sich bringen wird. So kümmert sich OS X 10.9.1 unter anderem um weitere Fehler in Mail in Kombination mit Gmail, VoiceOver, SharedLinks in Safari sowie den VPN Server in OS X Server.

Bevor Apple die erste OS X 10.9.1 beta freigegeben hatte, gab es bereits ein erstes Update zu Mail und iBooks, um die gröbsten Fehler zu beseitigen. Wann die finale Version von OS X 10.9.1 freigegeben wird, ist nicht bekannt. Wir glauben, dass es nicht mehr all zu lange dauern wird. (via)

Update 22.11.2013 00:03 Uhr: Auch eine neue Beta zu Safari 6.1.1 für OS X Lion und OS X Mountain Lion wartet auf Entwickler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.9.1: Zweite Beta für Entwickler ist da

Zu später Stunde hat Apple für Entwickler eine neue Beta zum Download bereit gestellt. Die zweite Vorabversion von OS X 10.9.1 beinhaltet eine ganze Menge an Fehlerbehebungen. In der Build 13B35 sollen sich die Tester vorrangig auf Mail, VoiceOver, Safari und VPN Server Support konzentrieren.

Es dürfte nicht mehr lange dauern, bis OS X 10.9.1 für alle User verfügbar ist. Die Release Notes lassen darauf schließen, dass das Update schon fertig entwickelt ist.

1385074083 OS X 10.9.1: Zweite Beta für Entwickler ist da

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patent-Zoff: Samsung muss Apple 290 Mio. $ zahlen

In einer weiteren Patent-Gerichtsentscheidung hat Samsung heute Abend erneut gegen Apple verloren.

Bei der Wiederaufnahme der bekannten Patent-Streitigkeiten entschied die Jury laut AllThingsD in Kalifornien, dass Samsung weitere 290 Millionen US-Dollar an Apple zahlen muss. Die Südkoreaner haben nach Ansicht der Jury Apple-Patente verletzt. Im gesamten Streit um Patente addieren sich die Strafzahlungen, die Samsung leisten muss, nun auf insgesamt 929,83 Millionen US-Dollar.

apple-vs-samsung

Apple hatte als 379 Millionen US-Dollar Nachschlag gefordert, Samsung wollte nur 52 Millionen Dollar zahlen. Mit der bestätigten Strafzahlung von 290 Millionen US-Dollar darf das Jury-Urteil als klarer Sieg für Apple gewertet werden. Im nächsten Jahr geht’s übrigens vor dem gleichen Gericht weiter: Dann geht es um neuere Samsung-Geräte und mögliche Patent-Verletzungen der Südkoreaner.

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple liefert Updates für Pages, Numbers & Keynote

Soeben reingekommen: Apple hat seine iWork Suite aktualisiert und bietet diverse Updates für iOS und Mac an.

Für die iOS-Apps gibt es neben den üblichen Bugfixes und Stabilitäts-Verbesserungen neue Übergänge und eine Auswahl weiterer Animations-Möglichkeiten. Für den Mac gibt es die gleichen Übergänge und Animationen sowie Anpassungen der Symbolleisten. Auch die Einstellungen wurden optimiert. Hilfslinien erleichtern Eure Arbeit mit den Programmen. 

Die iOS-Versionen:

Pages Pages
(4493)
8,99 € (uni, 253 MB)
Numbers Numbers
(1974)
8,99 € (uni, 223 MB)
Keynote Keynote
(2100)
8,99 € (uni, 442 MB)

Die Mac-App-Versionen:

Pages Pages
(1447)
17,99 € (277 MB)
Numbers Numbers
(597)
17,99 € (181 MB)
Keynote Keynote
(589)
17,99 € (423 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert iWork-Suite für iOS und OS X

iwork_ios

Zu später Stunde hat Apple noch ein Update auf den eigenen Servern bereit gestellt. Eigentlich sind es insgesamt sechs Updates, die als Download bereit stehen. Dreimal iOS und dreimal OS X: Die Rede ist von der iWork-Suite und somit von Pages, Numbers und Keynote.

Mit der Vorstellung des iPad Air, iPad mini mit Retina Display und Retina MacBook Pro 2013 hatte Apple im vergangenen Monat komplett überarbeitete Versionen von iWork für iOS und OS X ins Rennen geschickt. Neben vielen positiven Veränderungen, mussten die jeweiligen Apps auch Kritik einstecken. Apple versprach, mit bevorstehenden Updates nachzubessern.

Ab sofort stehen Keynote 6.0.1, Pages 5.0.1 und Numbers 3.0.1 (jeweils für OS X) und Keynote 2.0.1, Pages 2.0.1 und Numbers 2.0.1 (jeweils für iOS) bereit. Folgende Änderungen und Verbesserungen sind an Bord:

Keynote 6.0.1 für OS X

  • Anpassen der Symbolleiste mit den wichtigsten Werkzeugen
  • Neue Übergänge wie Blenden, Farbflächen, Konfetti, Fallen, Perspektive, Drehpunkt und Rauschen
  • Neue Animationen wie Blenden, Hineinfliegen, Hinausfliegen, Kreisförmig, Drehpunkt, Skalieren (groß) und Rauschen
  • Stabilitätsverbesserungen sowie Problemkorrekturen

Pages 5.0.1 für OS X

  • Anpassen der Symbolleiste mit den wichtigsten Werkzeugen
  • Hilfslinien in der Objektmitte und an den Objektgrenzen sind standardmäßig aktiv
  • Stabilitätsverbesserungen sowie Problemkorrekturen

Numbers 3.0.1 für OS X

  • Anpassen der Symbolleiste mit den wichtigsten Werkzeugen
  • Fenstergröße und -position werden beim Sichern beibehalten
  • Festlegen der Anzeigegröße in den Einstellungen
  • Stabilitätsverbesserungen sowie Problemkorrekturen

Keynote 2.0.1 für iOS

  • Neue Übergänge wie Blenden, Farbflächen, Konfetti, Fallen, Perspektive, Drehpunkt und Rauschen
  • Neue Animationen wie Blenden, Hineinfliegen, Hinausfliegen, Kreisförmig, Drehpunkt, Skalieren (groß) und Rauschen
  • Stabilitätsverbesserungen sowie Problemkorrekturen

Pages 2.0.1 für iOS

  • Stabilitätsverbesserungen sowie Problemkorrekturen

Numbers 2.0.1 für iOS

  • Stabilitätsverbesserungen sowie Problemkorrekturen

Wir finden es gut, dass Apple nachbessert und das erste Update für die jeweiligen Apps nachliefert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert iWork-Apps für iOS und Mac

Am späten Abend könnt ihr nochmal eure iOS und Mac-Geräte anwerfen, denn es gibt eine Reihe von Updates für die iWork Serie.

Was ist neu? Für iOSverpasste Apple Pages und Numbers lediglich einige “Stabilitätsverbesserungen”, Keynote erhielt dagegen neue Übergänge (wie Blenden, Konfetti, Fallen oder Rauschen) und frische Animationen (wie Hinausfliegen, Hineinfliegen, Rauschen oder Drehpunkt).

mzl.boajccxn.128x128 75 Apple aktualisiert iWork Apps für iOS und Mac Pagesappstore small Apple aktualisiert iWork Apps für iOS und Mac
Preis: 8,99 €
mzl.fdwywdfh.128x128 75 Apple aktualisiert iWork Apps für iOS und Mac Numbersappstore small Apple aktualisiert iWork Apps für iOS und Mac
Preis: 8,99 €
mzl.vjtgoerg.128x128 75 Apple aktualisiert iWork Apps für iOS und Mac Keynoteappstore small Apple aktualisiert iWork Apps für iOS und Mac
Preis: 8,99 €

Auf dem Macbekommen wie versprochen alle iWork-Apps die Möglichkeit, Symbolleisten mit den wichtigsten Werkzeugen anzupassen. Bei Keynote ergänzten die Cupertiner ebenfalls die oben genannten Animationen und Übergänge. Im Textverarbeitungsprogramm Pages sind außerdem nun standardmäßig Hilfslinien in der Objektmitte und an dessen Grenzen aktiv. Bei Numbers werden Fenstergrößen und -positionen nun auch gesichert. Des Weiteren ist es mit der neuen Version der Tabellenkalkulation möglich, Anzeigegrößen in den Einstellungen festzulegen.

AppIcon.128x128 75 Apple aktualisiert iWork Apps für iOS und Mac Pagesmacappstore small Apple aktualisiert iWork Apps für iOS und Mac
Preis: 17,99 €
AppIcon.128x128 75 Apple aktualisiert iWork Apps für iOS und Mac Numbersmacappstore small Apple aktualisiert iWork Apps für iOS und Mac
Preis: 17,99 €

Keynote.128x128 75 Apple aktualisiert iWork Apps für iOS und Mac Keynotemacappstore small Apple aktualisiert iWork Apps für iOS und Mac
Preis: 17,99 €

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Apple testet 4,9-Zoll Bildschirm?

Apple hat mit dem Test von iPhone (6)-Prototypen der nächsten Generation mit 4,9-Zoll Display UND einem iPhone 5c-Nachfolger begonnen – so lautet ein Bericht der chinesischen Seite C Technology, welche für einige Leaks zu den aktuellen iPads und iPhones bekannt wurde

Der aktuelle Bericht zum iPhone 6 unterscheidet sich dadurch, dass das zweite Modell jetzt als Nachfolger des Plastik-iPhone benannt wird und nicht mehr von abgerundeten Gehäusen die Rede ist. Außerdem geht es hier nur um die Bildschirmgröße 4,9 Zoll, während Bloomberg von einem Bereich zwischen 4,7 und 5,5 Zoll ausgegangen ist.

Nicht nur die Berichte zum iPad Maxi haben in den letzten Monaten einen Schub bekommen, auch ein größeres iPhone scheint immer wahrscheinlicher zu werden. Das Wall Street Journal äußerte sich hierzu im Juli und September, dazu gesellt sich ein Bericht aus dem letzten Monat, in dem gar von Displaygrößen bis 5,7 Zoll die Rede war.

Aktuell besitzen iPhone 5S und iPhone 5C beide ein 4-Zoll Retina-Display, während die Konkurrenz auf Displays mit bis zu 5 Zoll setzt.

iPhone 6 (Air) Konzept

Passend zum aktuellen Gerücht haben wir ein Konzept zum größeren iPhone von Arthur Reis. In den folgenden Fotos werden iPad Air, iPhone 5s und auch iPhone 5c zu etwas ganz neuem in den Farben silber, spacegrau und gold vereinigt.

iphone6konzept3

iphone6konzept2

Das gezeigte iPhone 6 (Air) besitzt ein 4,4-Zoll Retina-Display, einen verbesserten Touch ID Fingerabdrucksensor und eine iSight Pro Kamera mit 120fps, 1080p und 12-Megapixel Sensor.

Was meint ihr zum Konzept? Glaubt ihr an das größere iPhone im nächsten Jahr?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EA veröffentlicht Battlefield 4 Tablett Commander, Monopoly Slots, und Need for Speed Network

Electronic Arts schickt drei neue Apps ins Rennen. Monopoly Slots, Battlefield 4 Tablet Commander und Need for Speed Network können ab sofort aus dem App Store geladen werden. Während es sich bei Monopoly Slots um eine autarke App handelt, sind Battlefield 4 Commander sowie Need for Speed sogennannte Begleit-Apps oder Second-Screen-App für eine zugehörige „Haupt-App“.

ea21112013

Monopoly Slots ist ab sofort für iPhone und iPad im App Store als Universal-App erhältlich. Monopoly Slots mimt den Casino-Favoriten “Einarmiger Bandit” mit vielen Monopoly-Items. In einer Kombination aus fünf Slots ergeben sich immer wieder neue Möglichkeiten einer lukrativen Symbol-Kombination. Spieler können Gewinne mit vorsichtigen Wetten horten oder ihr Vermögen mit einem waghalsigen Einsatz riskieren.

Battlefield 4 Tablet Commander erlaubt den direkten Ingame-Einfluss im Battlefield 4 Mehrspieler-Modus. Kommandos auf dem iPad werden in Echtzeit auf das gegenwärtige Online-Spiel übertragen. Battlefield 4 Tablet Commander erlaubt die Sendung von Drohnen, Störungen des gegnerischen Radars sowie die Nachschubversorgung der eigenen Truppen. Angriffe mit Gunships und Cruise Missiles unterliegen der direkten Befehlsgewalt des Spielers.

Need for Speed Network ist die vollständig überarbeitete Version der Autolog-App für Need for Speed Rivals. Die Companion-App erlaubt den Vergleich der Rennfähigkeiten auf den Speedwalls. Im Navigator-Modus können Spieler die Event-Abfolge durch die eingeblendete Karte von Redview County organisieren. Per Overwatch versorgen sich Teamkollegen in einer Rennpause mit neuen Nitro-Füllungen oder Reparaturen und stören Rivalen mit der Aktivierung von Polizeieinsätzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Firmware-Updates für AirPort Extreme sowie AirPort Time Capsule

Ab sofort steht ein Firmware-Update für AirPort Extreme sowie AirPort Time Capsule zur Verfügung. Firmware 7.7.2 behebt laut Updatebeschreibung ein Problem, bei dem via USB angeschlossene Festplatten manchmal nicht in Time Machine auftauchten. Ebenfalls verbessert wurde die Stabilität der Verbindungen. Auch ein Fehler, der zur Überlastung des Netzwerks führen konnte, sollte jetzt nicht mehr au ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacAdvent – vier Wochen tolle Preise

PopClipIcon2x.175x175-75PMNameMangler.175x175-75appicon.175x175-75Clarify.175x175-75ICON_INTENSIFY.175x175-75app-icon-round.175x175-75

Habt Ihr auch schon die ersten Plätzchen gebacken, heimlich einen Schoko-Nikolaus genascht oder einfach nur schon ein wenig Weihnachtsstimmung abbekommen? In Amerika feiert man nächste Woche ja erst einmal Thanksgiving und am Tag danach hoffen wir alle auf günstige Black Friday Angebot und geldsparende Cyber Monday Vergünstigungen.

Dank super freundlicher Software-Entwickler kann ich Euch dieses Jahr ein Gewinnspiel zum Advent veranstalten und dabei wirklich tolle Preise anbieten. Das ganze nenne ich dann “MacAdvent 2013″ und die Preise sind folgende!

Ziehung am 01. Dezember: PopClip
Ziehung am 08. Dezember: Name Mangler 3
Ziehung am 15. Dezember: Alfred PowerPack
Ziehung am 22. Dezember: Clarify
Ziehung am 24. Dezember: Intensify & 1Password

Ab dem 25. November könnt Ihr Euch für die Ziehung der jeweiligen Woche registrieren. Was Ihr dafür tun müsst ist ganz einfach: Im Sidebar, da wo jetzt die Werbeanzeige zu sehen ist, wird ein MacAdvent Widget eingebunden sein. Dort seht Ihr den Gewinn der Woche und könnt Eure eMail in die Teilnehmerdatenbank eintragen. Mit Eurer Teilnahme seit Ihr dann für die Ziehung in der angegebenen Woche registriert und zusätzlich werdet Ihr automatisch für die Weihnachtsziehung eingetragen.


Wer über das Gewinnspiel einen Tweet sendet (#macadvent und @mactopics nicht vergessen) bekommt ein weiteres “Los” in der Weihnachtsziehung. Die “Lose” sind kumulativ, wer also an allen Ziehungen teilnimmt, kann bis zu 6 Lose für die Weihnachtsziehung sammeln (4x Adventwochen, 1x Twitter, 1x 23/24 Dezember). In den wöchentlichen Ziehungen kannst Du jedoch nur ein Los haben und hast Du bereits einen Preis gewonnen, würdest Du für die anderen Ziehungen, mit Ausnahme der Weihnachtsziehung, nicht mehr mitgezählt.

Meine Familie wird es ärgern, dass sie nicht mitmachen dürfen, dabei sind es alle – bis auf meine Oma – ganz treue Mac-Nutzer; aber das wäre sonst unfair. Die Gewinner werden übrigens durch eine Zufallszahl auf Random.org ermittelt. Durch die Übermittlung der eMail, erhält Dein Eintrag eine Datenbank-ID.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, hauptsächlich weil es lächerlich wäre deswegen zu klagen und zweitens, weil ich kein Geld für einen Anwalt ausgeben will. Ich habe zwei kleine Töchter, die wollen auch was zu Weihnachten haben ;)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht AirPort Extreme und Time Capsule Firmware Update 7.7.2

Apple hat am heutigen Abend ein kleineres Update für seine AirPort Extreme und Time Capsule Basisstationen veröffentlicht. Die Aktualisierung mit der neuen Versionsnummer 7.7.2 richtet sich vor allem an Nutzer, die an den USB-Anschlüssen der Geräte Festplatten betreiben und somit im Netzwerk verfügbar machen.  Darüber hinaus werden weitere Probleme behoben, die ein verübergehendes Verlieren der Internetverbindung und Netzwerkschleifen auslösen konnten. Das Update wird vor allem Nutzern empfohlen, deren Geräte über den neuen Standard 802.11ac funken können. Es kann über das AirPort-Dienstprogramm auf dem Mac oder den iOS-Geräten geladen und direkt installiert werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mehr über das iPad live lernen? Trainingskurse

Menschen, die in den Ruhestand gehen oder einfach keine Lust haben sich mit der Materie zu beschäftigen, besuchen diverse Kurse und lassen sich in einem Fach trainieren. Der iPadBlog.de ist Euer Portal und Anlaufstelle für die bekannten News rund und das Tablet und der Apple-Welt. Doch vor vielen Monaten ist der Wunsch stärker geworden, nicht nur einen iPadBlog GetTogether Live-Event zu veranstalten, sondern auch Trainingskurse zu geben. In Kooperation mit der denkform GmbH bieten für Euch einen drei-stündigen Kurs an, der es in sich hat.

Diese drei Stunden haben es wirklich in sich. Am Mittwoch, den 20.11.2013 habe ich mal einen eigenen Test gefahren, bevor ich Euch darüber berichten wollte. Wir hatten nur eine kurze Pause gemacht und ansonsten haben wir mit 6 Teilnehmern Gas gegeben.

Wir nennen den Kurs “Der Mac auf dem Sofa – mit dem iPad richtig umgehen”. Das Apple iPad bietet eine völlig neue Art das Internet, Mails, Fotos und Videos zu erleben. Der Kurs vermittelt daher die ersten Schritte im Umgang mit dem iPad und gibt Tipps und Tricks, das Internet, Mails, Fotos und vieles mehr richtig zu nutzen. Ich habe darüber hinaus auch Business Funktionen wie Kalender, Notizen und die Wege zur Dokumentenbearbeitung erläutert. Ebenfalls habe ich die Möglichkeiten der Funktionserweiterung durch Nutzung des AppStores und iCloud thematisiert und an Beispielen ausführlich erläutert.

Das Schöne an dem Kurs: Alle Fragen wurden zufriedenstellend beantwortet. Es macht Spaß, Menschen die heutige Apple-Technik ein Stückchen näher zu bringen und zufrieden nachhause gehen zu sehen. Das ist meine persönliche Motivation.

Wollt ihr es persönlich mit erleben? Der nächste Kurs ist am 18.12.2013 in Hofheim/Wallau.

Jetzt anmelden

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Trailer im Hochformat…

Erst einmal die News, dann lache ich drüber ;-)

Bei Apple gibt es neuerdings App-Trailer in iTunes. So zumindest beim neuen Featured-Spiel Clumsy Ninja.

2013 11 21 21 03 44 IMG 07062013 11 21 21 04 16 IMG 0707

Mal ganz davon abgesehen, dass dieser Schritt seit Jahren überfällig war, ist das Ganze, wie so vieles bei Apple in letzter Zeit, nur halbgar umgesetzt…

…denn was in iTunes oder auf dem iPad noch ganz gut aussieht, wird auf dem iPhone bzw. iPod touch zur Farce. Videos im Hochformat, die sich nicht im Landscape-Mode ansehen lassen. Bravo Apple, weiter so!

Clumsy Ninja (AppStore Link) Clumsy Ninja
Hersteller: NaturalMotion Games Limited
Freigabe: 4+5
Preis: Gratis Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBeacon von Apple wird immer beliebter

applications1

Vielleicht habe es schon einige von euch gehört, dass Apple ein eigenes Shop-System namens iBeacon auf den Markt gebracht hat und bereits plant, dieses in Stadien oder in den eigenen Apple-Stores zu installieren. Das System selbst wird direkt mit dem iPhone verknüpft und ermöglicht es dem Kunden, sich direkt vom iPhone beim Einkauf beraten zu lassen. Das System erkennt, wo sich der Benutzer gerade befindet und welche Ware er bereits gesehen hat. Aufgrund dieser Parameter kann das System sehr schnell sagen, welche Produkte von Interesse sind und welche Angebote es im Moment in dieser Abteilung gibt.


(Videodirektlink)

Der intelligente Shoppingführer
Natürlich werden alle Daten genauestens aufgenommen und vom System gespeichert. Somit kann ein Store im Nachhinein genau bestimmen, wo sich die Einkäufer am meisten aufgehalten haben und welche Produkte am interessantesten waren. Zusätzlich kann die App auch noch als Warenkorb verwendet werden, um die spätere Zahlung zu vereinfachen. Im Moment ist das System in 2 Stores von Macy’s im Einsatz und man hat hier zusammen mit Apple ein Pilotprojekt gestartet. Ob sich das System durchsetzen wird, wird sich in den nächsten Monaten zeigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Hinweise auf einen zweiten Apple Store in Köln

Das neueste Apple Store-Gerücht ist nicht mehr ganz taufrisch. Bereits vor der Eröffnung des Stores im Weidener Rhein-Center im September 2012 gab es Stimmen, die über eine zweite Filiale mutmaßten. Der vermutete Standort des nächsten Stores wäre um einiges repräsentativer. Es soll sich dabei um das prominente Geschäftshaus an der Kreuzung Schildergasse und Hohe Straße handeln. Der bislang dort ansässige Herrenaustatter Pohland werde die Filiale in der Innenstadt bis Ende Januar räumen, teilte Geschäftsführer Bruno Uphues der Kölnischen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Maxi mit 12,9 Zoll UHD-Display Anfang 2014?

Sehen wir Anfang nächsten Jahres bereits das iPad Maxi mit 12,9 Zoll Display in Ultra-HD (UHD)-Auflösung? Laut einem Bericht der Korea Times soll genau dies geschehen. Das neue iPad könnte sich demnach der Auflösung von 3840×2160 Pixeln annähern und würde in direkte Konkurrenz mit ebenfalls angekündigten größeren Tablets von LG und Samsung treten. 

Es ist nicht das erste Mal, dass wir von Gerüchten zu einem größeren iPad hören. Bereits im Juli hat das Wall Street Journal berichtet, dass Apple und seine Zulieferer Bildschirme mit 12,9 Zoll und größer testen würden. Dies folgte wiederum auf ein Gerücht Anfang Juni. Schließlich gab es im September noch zwei unabhängige Berichte.

Wir können herauslesen, dass ein iPad Maxi in der Gerüchteküche jedenfalls schon als bestätigt gilt. Trotzdem sollte man beachten, dass Apple erst kürzlich zwei neue iPads herausgebracht hat, einmal iPad Air und einmal iPad mini mit Retina-Display, wovon Letzteres noch immer mit Lieferproblemen zu kämpfen hat.

Andererseits liegen die Gründe für ein größeres iPad auf der Hand: mehr Platz für den Akku macht mehr Laufzeit und ein größeres Display würde es zum idealen Laptop-Ersatz machen. Der größere Bildschirm wird allerdings auch mehr Energie benötigen, besonders wenn es UHD-Auflösung sein soll. Preislich dürfte das iPad Maxi sicherlich bei etwa 899 Euro liegen, man müsste sich also schon zwischen Laptop oder Tablet entscheiden.

Was meint ihr dazu? Kommt das iPad Maxi und wenn ja, wirklich schon so früh?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clumsy Ninja: bekannt von der iPhone 5 Keynote, endlich im App Store

Vielleicht erinnert ihr euch noch an die iPhone 5 Keynote vom 12. September 2012. Im Rahmen des Events wurde nicht nur das iPhone 5 vorgestellt, sondern auch der iPod touch 5G und iPod nano 7G präsentiert.

Im Rahmen des Events wurde unter anderem das Spiel Clumsy Ninja erstmals gezeigt. Die verantwortlichen Entwickler erhielten seitens Apple die Möglichkeit, im Rahmen der Keynote ihr Spiel erstmals einem breiten Publikum vorzustellen.

clumsy_ninja

Anschließend passierte nichts und das Spiel ist irgendwie in Vergessenheit geraten. Ein gleiches Schicksal erlebte auch Infinity Blade Dungeons, welches wenige Monate nach der Ankündigung eingestellt wurde.

Bei Clumsy Ninja gibt es jedoch den Unterschied, dass es das Spiel in den App Store geschafft hat. Über ein Jahr nach der Ankündigung steht das Spiel nun für iPhone, iPad und iPod touch bereit.

Darf ich vorstellen: Clumsy Ninja, der wohl unglückseligste Ninja, der es je auf einen Touchscreen geschafft hat! Bilde ihn aus, wirf ihn, kitzle ihn … du kannst sogar Ballons an ihn binden. Was du ihm auch antust, es sorgt nur dafür, dass Clumsy Ninja mehr Fähigkeiten dazu lernt und wird ihm letztendlich dabei helfen, seine vermisste Freundin Kira zu finden.

Clumsy Ninja ist 97,2MB groß, verlangt nach iOS 5.0 oder neuer und ist für das iPhone 5 optimiert. Das Spiel wird kostenlos angeboten, Einnahmen sollen über In-App-Käufe generiert werden. Jeder muss selbst entscheiden, was er von diesem Spieleprinzip hält. Vielversprechend sieht Clumsy Ninja in jedem Fall aus.

Update 23:17 Uhr

clumsy_ninja_video_ad

Erstmals bewirbt Apple innerhalb des App Stores eine App mit einem Video. Hier im Multi-Room zu Clumsy-Ninja könnt ihr euch das entsprechende Video angucken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Videos im App Store und Rabatt-Highlights

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Snappycam gratis.

Beginnen wir mit einem echten Gratis-Tipp. Die iPhone-Anwendung Snappycam bietet einen Burst-Mode für alle kompatiblem Generationen. Geworben wird nicht ohne Grund mit dem Slogan, die schnellste Kamera-App im Store zu sein. Ausprobieren!

iTV Shows 3 exklusiv für iOS 7.

Heute wurde iTV Shows 3 veröffentlicht. Die neuste Version des TV-Servie-Trackers und Programm-Managers wird als extrahierter Download angeboten. Wer seine Serien immer im Überblick haben will, sollte sich die Applikation mal anschauen.

iTV Shows 3
Preis: 2,69 €

Chrome-Update ist da.

Mit der Aktualisierung von Chrome für iOS hat Chrome sein am Freitag gegebenes Versprechen etwas verspätet eingelöst. Neu ist die Autovervollständigung eurer Daten à la iCloud Keychain. Das Ganze synchronisiert mit dem PC- oder Mac-Browser.

Chrome
Preis: Kostenlos

Google stellt Currents ein und Alternative vor.

Google hat seinen Service Currents, eine Art Flipboard-Pendant, eingestellt. Eine Alternative ist aber in der Mache: Mit einem Zeitschriftenkiosk will es Google als Nächstes versuchen. Für Android ist es bereits verfügbar, 2014 folgt die iPhone und iPad Version.

App Store mit Video-Highlights.

Zuerst im App Store unter Spiele-Highlights gefunden, scheint Apple erstmals Video-Trailer zu platzieren. Das Game Clumsy Ninja wird unter Hightlights -> Kategorien -> Spiele damit so hervorgehoben. Entwickler haben noch nicht die Möglichkeit, Videos in der Beschreibung zu platzieren, vielleicht kommt das aber bald. Übrigens: das Spiel an sich ist auch einen Blick wert.


Clumsy Ninja
Preis: Kostenlos

iOS Rabatte in der Übersicht

Spiele: Heute kostenlos zum Mitnehmen: “Snailboy” (Universal), das Physics-Game mit Suchtpotenzial, indem ihr als schneckenartiges Wesen grüne Schleimbällchen einsammeln müsst, kostete zuvor €1.79.

Snailboy
Preis: Kostenlos

Spiele: Bei “God of Blades” wurde an der Preisschraube gedreht: €0.89 statt €2.69. Ihr kauft eine Mischung aus Endless Runner und Hack'n Slay für iPhone oder iPad mit einem einzigartigem Fantasy-Artdesign.

God of Blades
Preis: 0,89 €

Spiele: Sehenswerte Reduzierung bei “Crazy Taxi” (Universal). Die Entwickler verlangen €1.79 statt der vergangenen €4.49. In dem aberwitzigen Rennspiel gewinnen nur die verrücktesten Taxifahrer. Spaß ist hier vorprogrammiert.

Crazy Taxi
Preis: 1,79 €

Nützliches: Schnell zuschlagen: “Instabrowser” (iPhone) kostet gerade nichts. Vorher lag der Preis bei €2.69. Der Browser wandelt Websiten in mobile Ansichten um und erhöht dadurch nicht nur den Komfort, sondern verringert auch den Datenbedarf.

Instabrowser
Preis: Kostenlos

Schule: Ein wenig Geld könnt ihr bei “My PlayHome Stores” (Universal) sparen. Heute sind nur €0.89 statt €1.79 fällig. Das Spiel erlaubt Kindern unter 5 Jahren virtuelle Einkaufswelten zu entdecken.

My PlayHome Stores
Preis: 0,89 €

Fotografie: “WordPack” (Universal) kostet aktuell €0.89! Ihr habt damit die Möglichkeit, Wörter in Formen zu verpacken und das Bild dann zu speichern.

WordPack
Preis: 0,89 €

Spiele: “Total War Battles” (Universal), die perfekte Mischung aus actiongeladenen Kämpfen und Verwaltung von Gebäuden in Japan, gibts zum Sparpreis von €0.89. Zuvor verlangten die Entwickler €1.79.

Total War Battles
Preis: 0,89 €

Unterhaltung: Nur heute für umme: “Card Now: Magic Business” (iPhone) kostete früher €2.69. Mit der App könnt ihr euren Freunden einen Zaubertrick vorführen – eure Materialien: Lediglich eine Visitenkarte. Lohnt sich!

Card Now: Magic Business
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme: Das Mail Programm “Boxer For Gmail, Outlook,…” (Universal) – vorher €5.49 – kostet aktuell €0.89.

Reisen: “Rome Offline Map” (Universal), die Offline Karte für euren nächsten Rom Urlaub, ist zurzeit kostenlos! Vorher: €2.69.

Die heutigen Mac Rabatte

“Cake Mania 3″ mit Rabatt: €5.99 früher. Heute: €3.59.

Cake Mania 3
Preis: 3,59 €

Ein Griff zu “ProjectDesktops” lohnt, denn sie ist um €5.49 gesenkt und damit kostenlos.

ProjectDesktops
Preis: Kostenlos

Guter Deal: “Cake Mania 2″ schlägt mit €3.59 zu Buche. Zuvor waren es €5.99.

Cake Mania 2
Preis: 3,59 €

Auch die Mac App “Westward 3: Gold Rush” erfreut sich einer Reduzierung von €5.99 auf €3.59.

Westward 3: Gold Rush
Preis: 3,59 €

Erfreulicher Rabatt bei “Super Granny 5″, für die ihr heute lediglich €3.59 hinlegen müsst. Zuvor waren €5.99 zu zahlen.

Super Granny 5
Preis: 3,59 €

Rabatt bei “Kingdom Chronicles (Full)”. €5.99 war mal. Heute: €1.79.

Kingdom Chronicles (Full)
Preis: 1,79 €

Bei “Cookie Domination” wurde an der Preisschraube gedreht: €3.59 statt €5.99.

Cookie Domination
Preis: 3,59 €

“Westward 2″ – vorher €5.99 – kostet heute gute €3.59.

Westward 2
Preis: 3,59 €

Rabatt bei “File-Info”. €4.49 war mal. Heute: €2.69.

File-Info
Preis: 2,69 €

Erfreulicher Rabatt bei “QBlocks”, für die ihr heute lediglich €5.99 hinlegen müsst. Zuvor waren €13.99 zu zahlen.

QBlocks
Preis: 5,99 €

“iConvert HD” mit Rabatt: €5.99 früher. Heute: €4.49.

iConvert HD
Preis: 4,49 €

€3.59 kostet “Kuros for Mac” zur Stunde. Vorher: €5.99.

Kuros for Mac
Preis: 3,59 €

€3.59: Der Sparpreis für “Cake Mania 1″. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €5.99.

Cake Mania 1
Preis: 3,59 €

Für die Mac-App “MMBI” zahlt ihr jetzt nichts und spart dabei auch noch €3.59.

MMBI
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angetestet: Lohnt sich Enpass für iOS und Mac?

Der Passwort-Manager Walletx heißt nun in neuer Version 3.0 Enpass und unterstützt den neuen Namen mit einer neuen UI und tollen Funktionen.

Die universale App ist in Version 3.0 komplett iOS-7-tauglich: flaches Design, monochrome Icons, klare Listen und Eingabefelder. Wenig also, dass der Eingabe von Passwörten, Softwarelizenzen oder Bankdaten im Weg steht. Nach dem Eingeben eines Master-Kennwortes, das Euch hinter die AES-256-Verschlüsselung lässt, könnt Ihr neue Daten über den “Plus”-Button oben rechts hinzufügen. Dazu stehen bei Login-Daten über 80 Vorlagen für große Dienste wie Twitter, Dropbox oder Skype zur Verfügung.

Enpass

Über das Menü oben links könnt Ihr Ordner und Favoriten zum Sortieren der Passwörter eingeben und auf alle anderen möglichen Datenvorlagen wie sichere Notizen oder Reisedaten zugreifen. Erstellt Ihr in Enpass neue Account-Informationen, hält die App auch einen guten Passwort-Generator bereit. User, die komplett auf Nummer sicher gehen wollen, können in den Einstellungen all diese Informationen (natürlich verschlüsselt) in ein Dropbox- oder iCloud-Backup umwandeln und somit die Daten zweifach sichern.

Enpass Ansicht

Eine kompatible Desktop-Version für den Mac gibt es bereits auch. Hier gibt es aber keine wirklich guten Nachrichten: Der iCloud-Sync hakt, der berühmte bunte Ball war ein häufig gesehener Gast bei unseren Versuchen, in iOS hinterlegte Passwörter auf dem Mac via iCloud zu syncen. Überhaupt der iCloud-Sync. Bisweilen kam auch die Fehlermeldung, dass es nichts mit iOS zu syncen geben würde. Obwohl wir natürlich sowohl auf iOS als auch auf dem Mac das gleiche iCloud-Passwort hatten.

Enpass Mac

Fazit: Die iOS-Version gefällt uns, ein Abgleich mit der Mac App, die im übrigen auch optisch enttäuscht, gestaltet sich leider schwierig bis unmöglich. Schade, Enpass wäre preislich eine gute Alternative gewesen. Und in Kürze soll die Mac App sogar nicht mehr gratis sein. Bis dahin sollten dann bitte die Bugs behoben sein. (ab iOS 6.0, ab iPhone 3GS, deutsch)

Enpass Passwort-Manager Enpass Passwort-Manager
Keine Bewertungen
4,49 € (uni, 1.6 MB)

Hier geht’s zur Mac-App-Version:

Enpass Enpass
(18)
Gratis (1.4 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple meldet Touch ID zum Patent an

Eine der wesentlichen Neuerungen des im September vorgestellten iPhone 5s ist der Fingersensor, von Apple mit dem Marketingnamen "Touch ID" versehen. Ist der Fingerabdruck des Nutzers gespeichert, so reicht ein Fingerdruck auf die Sensorfläche und das iPhone entsperrt sich. Stimmt der Fingerabdruck hingegen nicht überein, so ist kein Zugriff auf die Daten möglich, es sei denn der entsprechende ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook wendet sich mit einem Video an alle Apple-Mitarbeiter

Tim Cook hat sich am gestrigen Mittwoch in einer Mail und mit einem Video an alle Apple-Mitarbeiter gewandt. Darin erinnert er alle daran, sich an Apples Business Conduct Policy zu halten, eine Art Verhaltenskodex. Dieser klärt und beschreibt, wie man sich als Repräsentant der Marke inner- und außerhalb der Firma zu verhalten hat. Eine gleichzeitig von Vorstandsmitglied Bruce Sewell rundgesendete E-Mail enthielt neben einer aktualisierten iBooks-Version der Verhaltensregeln auch ein Video, in welchem Tim Cook über eben diese Regeln spricht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte um zweiten Apple Store in Köln

München und Hamburg haben bereits zwei Apple Stores – warum dann nicht auch Köln? Neuen Spekulationen zufolge, könnte sich der iKonzern in der Innenstadt der Rheinmetropole ein zweites Mal niederlassen.

Bildschirmfoto 2013 11 21 um 20.22.51 Gerüchte um zweiten Apple Store in Köln
An der Ecke Schildergasse und Hohe Straße könnte schon bald ein Apple Store Einzug erhalten. Wie die Kölnische Rundschau unter Berufung auf Immobilienkreisen berichtet, schließt in dieser Top-Location der Herrenausstatter Pohland im Januar 2014 seine Pforten. Gerne hätte man den Mietvertrag verlängert, doch es sei nicht möglich gewesen, heißt es in einem Statement gegenüber der Lokalzeitung. Damit erhalten Spekulationen um einen zweiten Retail Store vom iPhone-Hersteller in der viertgrößten Stadt Deutschlands neues Futter. Schon vor zwei Jahren sei Apple an dem Standort interessiert gewesen.

Die Schildergasse zählt zu einer der prestigeträchtigsten und meistbesuchten Flaniermeilen Deutschlands. Sehr gut möglich, dass dort bald ein großer Apfel an der Kreuzung zur Hohen Straße prangert. Bislang findet sich bereits ein Ladengeschäft im Rhein-Center, tief im Kölner Westen. (Danke an alle Lesereinsendungen.)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Geschenkkarten werden bunter

Erinnert ihr euch noch an die Keynote Einladungen zum Original iPad, iPad mini, iPad Air oder iPhone 5S? Immer nutzte Apple viele bunte Farben, um auf das zukünftige Event und die neuen Produkte hinzuweisen.

itunes_karte_bunt

Diese Farbenfrohheit setzt sich nicht nur bei iOS 7 sondern nun bei den iTunes Karten fort. Apple passt das Design der iTunes Geschenkkarten an und verpasst ihnen einen neuen Anstrich. In den USA sind diese ab sofort Online und in den Retail Stores verfügbar. Wann die neuen Karten auch in Deutschland zu haben sind, ist unbekannt. (via)

ipad_mini_event

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Space Chicks: Neues buntes Gravity-Game mit lokalem Multiplayer-Coop-Modus

Ihr mögt Angry Birds Space oder andere Titel, die mit der Schwerkraft spielen? Dann solltet ihr euch das just erschienene Space Chicks einmal genauer ansehen.

Space Chicks 1 Space Chicks 2 Space Chicks 3 Space Chicks 4

Space Chicks kann als Universal-App (App Store-Link) zum kleinen Preis von 89 Cent aus dem deutschen App Store geladen werden und benötigt dabei etwa 97 MB eures Speicherplatzes. Auch wenn das Game bislang nur in englischer Sprache verfügbar ist, sollte man sich trotzdem gut zurecht finden, da kaum von sprachlichen Elementen Gebrauch gemacht wird.

Auch wenn der Titel der App auf ein Spiel hindeutet, das auf irgendeine Art und Weise mit Federvieh verbunden ist, liegt man mit dieser Vermutung gänzlich falsch. Im Englischen ist nämlich der Begriff „Chicks“ auch mit „Mädchen“, oft hübsch und attraktiv, verbunden. Und genau darum geht es in Space Chicks: Als vornehmer Retter und Held bemüht man sich, die auf einsamen Planeten gestrandeten Mädels einzusammeln und sie unbeschadet zu ihren Raketen zu bringen, von wo aus sie dann dankbar in die Weiten des Weltalls entschwinden.

Das Prinzip des Games klingt also sehr einfach und logisch – wäre da nicht das Problem der Anziehungskraft und die Gegner, die dem kleinen Helden das Leben schwer machen. Über eine simple One-Touch-Steuerung lässt man den Helden von Planeten zu Planeten hüpfen. Der Protagonist läuft dabei selbständig immer um den jeweiligen Planeten herum und muss im richtigen Moment mit einem Tipp auf den Bildschirm zum nächsten Planeten katapultiert werden. Bomben und Vulkane, sowie kleine Piraten, die das eingesammelte „Chick“ stehlen, stellen sich dabei gerne in den Weg. Aufgrund der Anziehungskraft der nahegelegenen Gestirne stellt sich dieses Planeten-Hopping daher oft als schwieriger heraus, als es zunächst aussieht. Hat man den Bogen aber erst einmal raus, macht Space Chicks richtig viel Spaß.

Neben einer kunterbunten Welt, die auch grafisch an die Retina-Displays der neuesten Geräte-Generationen angepasst wurde, gibt es allerhand Ziele und Erfolge zu ergattern. So ist neben einer Game Center-Anbindung für Highscores und Erfolge auch ein eigenes Objectives-System vorhanden. In verschiedenen Stufen gilt es, spezifische Ziele zu erreichen, die dann mit der App-eigenen Münzwährung belohnt werden.

Ja, auch in Space Chicks gibt es einige In-App-Käufe, um den eigenen Charakter aufzurüsten oder ihn mit neuen Outfits auszustatten. Allerdings kann man sich die entsprechende Münzanzahl, die für den Kauf benötigt wird, auch im Game selbst erspielen. Denn: Nach jedem Level gibt es eine Zwischensequenz, in der der Protagonist mit seinem Raumschiff durchs All zur nächsten Rettungsmission fliegt. Auf dem Weg dorthin fliegen allerhand Münzen herum, die nur noch eingesammelt werden müssen. Wer lieber zusammen mit Freunden spielt, findet noch einen lokalen Multiplayer-Modus für zwei Spieler, die dann gemeinsam in einem Coop-Modus (ein Spieler tippt auf die linke Bildschirmhälfte, der andere auf die rechte Seite) Chicks retten können. Wer sich das Gameplay noch immer nicht so recht vorstellen kann und weitere Eindrücke benötigt, findet abschließend noch den YouTube-Trailer zum Spiel.

Der Artikel Space Chicks: Neues buntes Gravity-Game mit lokalem Multiplayer-Coop-Modus erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clumsy Ninja

Darf ich vorstellen: Clumsy Ninja, der wohl unglückseligste Ninja, der es je auf einen Touchscreen geschafft hat!

Bilde ihn aus, wirf ihn, kitzle ihn … du kannst sogar Ballons an ihn binden. Was du ihm auch antust, es sorgt nur dafür, dass Clumsy Ninja mehr Fähigkeiten dazu lernt und wird ihm letztendlich dabei helfen, seine vermisste Freundin Kira zu finden.

Clumsy Ninja ist der nächsten Generation interaktiver Charaktere entsprungen! Er kann fühlen, sich bewegen und reagiert jedes Mal anders. Du wirst deinen Augen nicht trauen … oh, und bitte kümmere dich gut um ihn!

LEG DIE GÜRTEL AN

Bring deinem Ninja neue Tricks und außergewöhnliche Ninja-Bewegungen bei! Beeindrucke seinen Sensei und verdiene dir auf der Suche nach Kira neue Ninja-Gürtel dazu … oder hab einfach Spaß mit über 70 einzigartigen interaktiven Gegenständen – unter anderem Trampolinen, Sandsäcken, Ballgewehren, einem Huhn und … einem Eichhörnchen!

ZEIT FÜR ABENTEUER

Du reist mit deinem Ninja an neue Orte, spielst neue Spiele, triffst neue Charaktere, schließt neue Quests ab und schaltest lustige neue Gegenstände zum Spielen frei. Wie viele wirst du entdecken?

ANPASSEN & TEILEN

Passe die Anzüge, Gürtel und Kopfbänder von Clumsy Ninja ganz deinem Stil an. Mach Fotos von den verrücktesten Stunts deines Ninjas und teile sie sofort mit deinen Freunden. Halte die Augen offen: Auf dich warten jede Menge Überraschungen!

UNVERGESSLICHE MOMENTE

Clumsy Ninja ist ein lebender, wenn auch virtueller Freund, der mit realer Intelligenz denkt und handelt – und sich dabei ziemlich ungeschickt anstellt! Du wirst jedes Mal, wenn du spielst, einzigartige Momente mit deinem Ninja und seinen Gefährten erleben!

DAS ERSTE MAL AUF TOUCH-GERÄTEN!

Clumsy Ninja ist das erste Spiel für Touchscreens, das die EUPHORIA-Simulationstechnologie verwendet. Das Ergebnis ist der glaubhafteste Charakter, den du je gesehen haben wirst.

—-

Um Zugriff auf die aktuellsten Inhalte und Features zu haben und dein Profil online zu sichern, solltest du online Spielen.

BITTE BEACHTEN! Das Spiel Clumsy Ninja ist kostenlos, aber es enthält Gegenstände, die für echtes Geld gekauft werden können. Diese Käufe kannst du auf deinem Gerät unter dem Menüpunkt „Einschränkungen“ aktivieren bzw. deaktivieren.

** Optimiert für: iPhone 4S, iPhone 5, iPhone 5S, iPhone 5C, iPod 5, iPad 2, iPad 3 und iPad 4.

** Benötigt iOS 5.0 oder höher.

Download @
App Store
Entwickler: NaturalMotion
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erneut Gerüchte um größere iPhone-Displays aus China

Ich habe bislang kaum jemanden vor Begeisterung jubeln hören, wenn es um Gerüchte zu größeren Displays in kommenden iPhone-Generationen geht. Dennoch scheint es so zu kommen. Nach den rennomierten und in der Regel gut informierten Redaktionen von Bloomberg und dem Wall Street Journal kommt nun ein weiterer Bericht in diese Richtung aus China herüber geschwappt. Dort meldete das Magazin C Technology heute, dass Apple bereits Prototypen des iPhone 6 mit einer Display-Größe von 4,9" und den Nachfolger des iPhone 5C mit ebenfalls einem größeren Display teste. Bislang waren für die iPhone-Generationen des kommenden Jahres Display-Größen zwischen 4,7" und 5,5" gehandelt worden. Wirklich erhellend ist der neue Bericht allerdings nicht. Apple testet andauernd Prototypen neuer Geräte in den verschiedensten Konfigurationen. Ob diese jemals auf den Markt kommen, ist dadurch noch lange nicht gesagt. Allerdings deutet die Dichte der Gerüchte zu größeren Displays durchaus an, wohin die Reise im kommenden Jahr gehen könnte. (via 9to5Mac)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: "Combo Crew"


Diese Woche steht euch das Spiel Combo Crew eine Woche lang kostenlos zum Download zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um ein Kampfspiel in Anlehnung an Klassiker wie Streets of Rage, Final Fight und Street Fighter. Kämpfe dich durch den Turm bis an die Spitze und besiege Mr. Boss. Trete alleine oder mit deinen Online-Freuden an und kämpfe dich in den Ranglisten nach oben. Das Spiel steht euch auf dem iPhone, iPad und iPod zur Verfügung. Wir wünschen euch viel Spaß damit!







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ähnliches Spiel wie Zelda jetzt auch im App Store

Bildschirmfoto 2013-11-21 um 07.56.04

Wir wissen ja, dass sich Nintendo weiterhin sträubt, seine eigenen Spiele direkt auf iOS zu bringen und somit bleiben uns Spieletitel wie Zelda oder Super Mario immer noch verwehrt. Nun ist aber ein Spiel in den App Store gekommen, welches in allen Belangen sehr nahe an Zelda und das damit verbundenen Spielgefühl herankommt. Die App lautet auf den Namen “Oceanhorn” und unserer Ansicht nach gut gelungen. Im Spiel selbst geht es darum, Bösewichte zu erlegen und den Schatz mit Hilfe einer Schatzkarte zu finden.  Die Grafik des Spiels ist ansprechend und auch die 3D-Effekte sind besser als erwartet.


(Videodirektlink)

Mehrwert des Spiels?
Dieses Spiel verspricht mehr als 10 Stunden Spielspaß und knifflige Abenteuer, die gelöst werden müssen. Zudem kann man iOS-Kontroller an das iPhone anschließen, um das Spiel zu spielen. Auch die Musik des Adventures ist ungemein gut und macht sehr viel Spaß. Somit ist dies wirklich eines der ersten Spiele, das an die Erlebnisse rund um Zelda herankommt und wir sind von Spiel selbst begeistert. Vom Kaufpreis waren wir allerdings (7,99 Euro) nicht so begeistert, dennoch hat sich jeder Euro gelohnt und wir können das Spiel nur weiterempfehlen, wer Zelda geliebt hat.

Download iPhone:Oceanhorn ™ – FDG Entertainment

Download iPad: Oceanhorn ™ – FDG Entertainment

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Touch ID mit 180 Grad-Problem (Absturz)

Touch-ID Probleme beim iPhone 5S! Versucht man das Gerät um 180 Grad gedreht per Touch ID zu entsperren, kommt es sofort zu einem Absturz. Verursacher dürfte das iOS 7.0.4 Update sein, doch nur vereinzelte iPhone 5S sind betroffen. 

Apple bewirbt Touch ID mit einer 360 Grad Lesefähigkeit, allerdings scheint im ein oder anderen iPhone 5S die Implementierung des neuen Entsperr-Mechanismus noch nicht 100-%ig zu sein. Eigentlich sollte egal welcher Finger in jedem Winkel gelesen werden können, so jedenfalls lautet es in der Werbung. In der Realität sieht die Sache anders aus:

Das iPhone 5S stürzt komplett ab, nachdem die Entsperrung vermeintlich geklappt hat. Es erscheint ein Apple-Logo und nach etwa 10 Sekunden kehrt es zum Home-Bildschirm zurück.

Ob es tatsächlich an der Implementierung von Touch ID liegt oder es lediglich ein Software-Problem ist, werden wir sicherlich mit iOS 7.1 sehen. Eine erste Beta-Version wurde davon schon veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#285 Virtual Private Networks mit hide.io

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter #285 Virtual Private Networks mit hide.io

285-vpn

Einleitung Bereits vor den Ereignissen u … Continue reading

Ein Artikel von Daniel Koch | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TripList: Einfache Packlisten-App für iPhone & iPad

TripList steht seit wenigen Tagen zum kostenlos Download auf iPhone und iPad bereit.

TripListBei euch steht bald der Winterurlaub an? Viele machen sich bestimmt schon jetzt Gedanken, was alles mit in den Koffer muss. Mit der neuen Packlisten-App TripList (App Store-Link) vergisst man sicherlich nichts mehr.

TripList ist ein Gratis-Download für iPhone und iPad, der ähnlich wie eine ToDo-Liste aufgebaut ist. Mehrere Benutzer können eigene Packlisten anlegen und entweder aus dem schon vorhandenen Katalog (über 250 Einträge) wählen oder eben per Hand eintragen, was alles mitgenommen werden muss.

Des Weiteren unterstützt die App Erinnerungen, so dass man ein Tag vor der Reise erinnert wird, alle eingetragenen Elemente auch mitzunehmen. Durch den kostenlosen Download gibt es die Basis-Version, die jedoch mit einem Werbebanner daher kommt und durch einen In-App-Kauf von 1,79 Euro hochgestuft werden kann.

Die Pro-Version bietet zusätzlich eine Synchronisation zwischen verschiedenen Geräten, AirPrint, mehrere Benutzer, verschiedene Layouts, sowie ein Import oder Export von CSV-Datein. TripList ist dabei für jeden Reisetyp geeignet, voreingetragen sind zum Beispiel Urlaub, Geschäftsreise, Camping und mehr. Natürlich lassen sich hier auch eigene Kategorien anlegen und verwalten.

TripList ist ein nützlicher Helfer, der das Packen etwas erleichtert, besitzen muss man die App natürlich nicht. Durch die Zusatzfunktionen ist das Angebot aber deutlich attraktiver als einfache Eintragungen in der Notizen-App. Die Aufmachung ist gelungen, die Handhabung einfach und der Katalog erweiterbar. Im Video (YouTube-Link) unten findet ihr eine kurze Vorstellung.

TripList im Video

Der Artikel TripList: Einfache Packlisten-App für iPhone & iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Apple testet 4,9″ Display

Die Nachfolger von Apples aktuellen 4-Zoll-iPhones könnten sich um ein knappes Zoll an Displayoberfläche vergrößern – Apple soll laut des chinesischen Magazins C Technology unter anderem 4,9 Zoll große Modelle testen.

iphone5s_ios7

Wenn dieses Gerücht stimmt und die Prototypen tatsächlich bis zur Marktreife entwickelt werden sollten, hätte sich eine Prognose von Apple-Spezialist Ming Chi-Kuo erfüllt, der vor einiger Zeit für 2014 ein iPhone mit einer Displaydiagonale von zwischen 4,5 und 5 Zoll vorausgesagt hatte.

Im Vergleich dazu meldete die Nachrichtenagentur Bloomberg vor kurzem die Entwicklung von iPhones in Ausführungen von 4,7 und 5,5 Zoll, die über an den Ecken abgerundete Glasoberflächen verfügen sollen.

Das Wall Street Journal verwies – ebenfalls gerüchteweise – auf Tests mit bis zu 6 Zoll großen iPhone 6 Prototypen. NPD DisplaySearch schätzte im letzten Monat den Gestaltungsspielraum auf zwischen 4,7 und 5,7 Zoll.

Die abweichenden Schätzungen müssen nicht unbedingt heißen, dass die Mehrzahl dieser Vermutungen falsch ist. Es ist ebenso gut möglich, dass Apple mit allen diesen Variationen experimentiert und am Ende einfach das beste Modell auswählt.

Wie das neue iPhone 6 genau aussehen und ausgestattet sein wird, darüber ist im Grunde – neben den viel diskutierten Displays – noch nicht viel bekannt. Dass Apple die Displaygröße ändern wird, gilt aber mittlerweile unter Analysten als nahezu ausgemacht. Die Konkurrenten wie Motorola oder Samsung bieten schon erfolgreich größere Smartphones an und Apple sei gut beraten, diesem Trend zu folgen. Eine reine Verbesserung der Auflösung würde nicht ausreichen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clumsy Ninja und Touchgrind Skate 2 jetzt endlich im App Store!

Erinnert ihr euch noch an den kleinen süßen Ninja von der iPhone 5 Keynote? “Clumsy Ninja” sollte bereits vor über einem Jahr für iOS erscheinen, was jedoch bisher nicht der Fall war.

Wie auch immer, das kostenlose Game von der Entwicklerschmiede NaturalMotion steht seit wenigen Stunden im App Store. Die Universalapp ist knappe 100 MB groß und setzt auf In-App-Käufe. Wer von der App noch nichts gehört hat, es geht um einen tollpatschigen Ninja, der mit eurer Hilfe mehr Fähigkeiten erlernen kann. Der Charakter reagiert auf fast alles, was ihr mit ihm macht:

“Clumsy Ninja ist der nächsten Generation interaktiver Charaktere entsprungen! Er kann fühlen, sich bewegen und reagiert jedes Mal anders. Du wirst deinen Augen nicht trauen … oh, und bitte kümmere dich gut um ihn!”

Hier die Demo der App von der iPhone 5 Keynote:

Aber nicht nur Clumsy Ninja hat heute endlich den App Store erreicht, nein auch “Touchgrind Skate 2“. Touchgrind von Illusion Labs war ohne Frage eines der besten Skateboardgames unter iOS. Mit den unterschiedlichsten naturgetreuen Gesten steuerte man ein Fingerskateboard und konnte alle möglichen Tricks machen. Nachdem auch Touchgrind BMX, welches Mitte 2011 veröffentlicht wurde ein voller Erfolg war, folgt nun die zweite Version von Touchgrind, nämlich “Touchgrind Skate 2“. Auch diese App ist universal und knappe 100 MB groß, kostet jedoch 4,49€. Ich habe die App zwar noch nicht getestet, allerdings sind die Apps von Illusion Labs bisher immer ihr Geld wert gewesen und machen es leicht damit ein paar freie Stunden zu überbrücken. Zudem gibt es keine nervigen In-App-Käufe.

Der offizielle Trailer bringt es am besten auf den Punkt:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hunger Games: Neue App zum Kino-Hit veröffentlicht

Fans der Hunger Games, aufgepasst! Die neue App Hunger Games: Catching Fire – Panem Run ist nun erhältlich.

Das Universal-Game erinnert beim Spielprinzip ganz klar an den Hit Temple Run. Ihr lauft durch drei verschiedene Gebiete, die jedes mal zufällig generiert werden und versucht dabei, nicht mit den Hindernissen zusammenzustoßen. Manchmal kommt Ihr an Ecken vorbei, in denen Ihr beim Bogenschießen zusätzliche Punkte erwerben könnt. Bevor Ihr loslauft, dreht Ihr noch am Glücksrad für zufällige Boni.

Hunger Games Catching Fire Screen1

Hunger Games Catching Fire Screen2

Auf dem Weg durch die Level könnt Ihr auch Materialien finden, aus denen Ihr spezielle Pfeile herstellt oder Eure Fähigkeiten upgradet. Per In-App-Kauf ist es möglich, Gold  hinzukaufen. Wie weit Ihr im Vergleich zu anderen Spielern kommt, dürft Ihr im Game Center nachsehen. Wer Temple Run liebt, sollte auf jeden Fall auch einen Blick auf diese Neuerscheinung werfen. Und Kinogänger greifen eh zu. Die Hunger Games sind ja auf der Leinwand längst Kult – und als Buch auch. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, englisch)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone bald ‘Designed and Assembled in the USA’?

Mit dem Mac Pro produziert Apple erstmals wieder ein Produkt in den Vereinigten Staaten, dem Heimatland des angebissenen Apfels. Und wenn es nach dem Vorsitzenden und Präsenten von Foxconn Terry Gou geht, sollen zukünftig sogar iPhone-Modelle in der USA hergestellt werden. Der Chef behauptet, dass Apple nach verschiedenen Möglichkeiten sucht, weitere Produktpaletten in den Staaten zu produzieren. Autor Vlad Bobleanta zeigt auch auf, warum die Kalifornier diesen Schritt gehen könnten.

wpid Photo 21.11.2013 1921 iPhone bald Designed and Assembled in the USA?

Zwar würden die Herstellungskosten aufgrund von höheren Personalkosten steigen, jedoch zeigt das Beispiel Google, dass es wohl kaum ins Gewicht fällt. Der Suchmaschinen-Gigant produziert mit seiner Tochterfirma Motorola das Moto X ebenfalls in den USA. Die Mehrkosten belaufen sich lediglich auf vier US-Dollar pro Gerät.

Der Knackpunkt wird eher der Transport und das amerikanische Steuersystem sein. Apple müsste einzelne Komponenten aus China und anderen Teilen Asiens einfliegen lassen, um sie schlussendlich in den eigenen Fabriken zusammenbauen zu lassen. Auch die Unternehmenssteuer ist höher als in China. Ob es tatsächlich einmal ein iPhone von einem amerikanischen Fließband zu uns schafft, bleibt fraglich. Aus PR-Sicht sicherlich ein denkbarer Schritt. Auch Global gesehen, könnte es durchaus einen Einfluss haben. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Gerüchte: Apple produziert bereits erste 4,9 Zoll iPhone 6 Modelle für Test-Zwecke

iPhone 6 Gerüchte

Neue iPhone 6 Gerüchte flammen auf. Derzeit macht die Runde, dass Apple angeblich bereits das den iPhone 5s Nachfolger - also das iPhone 6 – testet. Dabei soll es sich um ein iPhone mit 4,9 Zoll Display handeln, welches bereits vor einiger Zeit von einigen Quellen bestätigt wurde. Zwar deuten erste Test Produktionen nicht gleich auf einen baldigen Release hin, aber wenn man den Gerüchte Glauben schenkt, kann man davon ausgehen, dass Apple bereits die Grundidee “fertig” hat und nun die ersten Checks und Tests beginnen. Vielleicht testet Apple aber auch nur ganz neue Gehäuse-Designs, obwohl sie dann für das iPhone 6 etwas spät dran wären.

Neues iPhone 6 und iPhone 6c – Gerüchte

Außerdem soll auch das nächste iPhone 6c getestet werden mit einem größeren Screen. Man kann also stark davon ausgehen, dass Apple ebenso den Schritt zu großen Displays einschlagen wird, welcher von vielen Kunden gewünscht wird.

Wir empfehlen einen Blick auf die verschiedenen Konzepte, die bereits veröffentlicht wurden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Neben den Mac-App-Deals haben wir auch immer wieder die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad parat.

In dieser XXL-Liste findet Ihr die aktuell besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

Las Vegas! Las Vegas!
(148)
2,99 € 0,89 € (uni, 42 MB)
Das verrückte Labyrinth Das verrückte Labyrinth
(1578)
2,99 € 1,79 € (iPhone, 52 MB)
Das verrückte Labyrinth HD Das verrückte Labyrinth HD
(1507)
4,99 € 2,69 € (iPad, 117 MB)
Centrifeud Centrifeud
(19)
1,79 € Gratis (iPad, 11 MB)
Tiny Troopers Tiny Troopers
(2278)
0,89 € Gratis (uni, 46 MB)
Top Gear: Stunt School
(479)
2,69 € Gratis (iPhone, 79 MB)
Top Gear: Stunt School HD
(162)
2,69 € Gratis (iPad, 75 MB)
Las Vegas! Las Vegas!
(148)
2,99 € 0,89 € (uni, 42 MB)
Crazy Taxi Crazy Taxi
(350)
4,49 € 1,79 € (uni, 144 MB)
The Great Jitters: Pudding Panic Reloaded
(42)
0,89 € Gratis (iPhone, 166 MB)
The Great Jitters: Pudding Panic Reloaded HD
(32)
0,89 € Gratis (iPad, 158 MB)
Devil May Cry 4 refrain Devil May Cry 4 refrain
(117)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 155 MB)
Waking Mars Waking Mars
(296)
4,49 € 2,69 € (uni, 293 MB)
SOULCALIBUR SOULCALIBUR
(220)
13,99 € 5,99 € (uni, 213 MB)
Virtua Tennis Challenge Virtua Tennis Challenge
(420)
4,49 € 1,79 € (uni, 289 MB)
Jet Set Radio Jet Set Radio
(16)
2,69 € 1,79 € (uni, 523 MB)
PAC-MAN PAC-MAN
(580)
4,49 € 2,69 € (iPhone, 20 MB)
PAC-MAN for iPad PAC-MAN for iPad
(199)
4,49 € 2,69 € (iPad, 20 MB)
MEGA MAN X MEGA MAN X
(131)
4,49 € 0,89 € (uni, 72 MB)
God of Blades God of Blades
(29)
2,69 € 0,89 € (uni, 140 MB)
Combo Crew Combo Crew
(68)
1,79 € Gratis (uni, 64 MB)
About Love, Hate and the other ones About Love, Hate and the other ones
(236)
0,89 € Gratis (iPhone, 43 MB)
About Love, Hate and the other ones HD About Love, Hate and the other ones HD
(80)
2,69 € Gratis (iPad, 48 MB)
Line Cmd Line Cmd
(13)
0,89 € Gratis (iPhone, 15 MB)
Gangster Granny 2: Madness
(40)
0,89 € Gratis (uni, 88 MB)
LIBERATION MAIDEN LIBERATION MAIDEN
(9)
4,49 € 1,79 € (uni, 165 MB)
Apache 3D Sim Apache 3D Sim
(403)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 258 MB)
About Love, Hate and the other ones About Love, Hate and the other ones
(236)
1,79 € Gratis (iPhone, 43 MB)
Age of Thrones Age of Thrones
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (iPhone, 132 MB)
LIBERATION MAIDEN LIBERATION MAIDEN
(9)
4,49 € 1,79 € (uni, 165 MB)
Silversword Silversword
(76)
4,49 € 3,59 € (uni, 131 MB)
Devil Devil's Attorney
(118)
2,69 € 1,79 € (uni, 312 MB)

Produktivität

Parallax Walls - Pixel Perfect Wallpapers for iOS 7 Parallax Walls - Pixel Perfect Wallpapers for iOS 7
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 1.2 MB)
Marvin for iPhone and iPod touch Marvin for iPhone and iPod touch
(16)
4,49 € Gratis (uni, 23 MB)
inShort inShort
(69)
7,99 € 5,49 € (uni, 12 MB)
Boxer For Gmail, Outlook, Exchange and more Boxer For Gmail, Outlook, Exchange and more
(33)
5,49 € 0,89 € (uni, 24 MB)
USB Disk Pro - Der Datei-Manager für iPad USB Disk Pro - Der Datei-Manager für iPad
(236)
4,49 € 0,89 € (iPad, 19 MB)
InstaMail Fotos und Videos - Multi-Anhang-Manager InstaMail Fotos und Videos - Multi-Anhang-Manager
(392)
0,89 € Gratis (uni, 9.4 MB)
Battery Saver - Improve the Battery Life Battery Saver - Improve the Battery Life
(213)
2,69 € Gratis (iPhone, 15 MB)

Reise/Navi

TomTom D-A-CH TomTom D-A-CH
(1136)
49,99 € 34,99 € (uni, 480 MB)
TomTom Europa TomTom Europa
(446)
89,99 € 69,99 € (uni, 1899 MB)
TomTom Westeuropa TomTom Westeuropa
(1306)
69,99 € 49,99 € (uni, 1700 MB)

Foto/Video

Blux Camera Pro Blux Camera Pro
(111)
0,89 € Gratis (iPhone, 8.2 MB)
Blux Camera for iPad Blux Camera for iPad
(34)
0,89 € Gratis (iPad, 11 MB)
Zitrr Camera Zitrr Camera
(61)
0,89 € Gratis (iPhone, 21 MB)

Musik

AmpliTube AmpliTube
(112)
17,99 € 8,99 € (iPhone, 249 MB)
AmpliTube for iPad AmpliTube for iPad
(125)
17,99 € 8,99 € (iPad, 299 MB)
goodEar Intervals - Ear Training goodEar Intervals - Ear Training
(17)
0,89 € Gratis (uni, 17 MB)
BeatPad BeatPad
(111)
4,49 € 1,79 € (uni, 181 MB)

Kinder

Dr. Pandas Kindergarten Dr. Pandas Kindergarten
(43)
1,79 € Gratis (uni, 69 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Little Bit Evil HD: Tower-Defense mit beeindruckender Grafik

In Little Bit Evil HD sind die Rollen ein wenig vertauscht und man steuert die Bösen anstatt der Guten.

Little Bit Evil HDNormalerweise ist es in den meisten Tower-Defense-Spielen der Fall, dass man in die Rolle des Guten schlüpft, um den Schurken den Gar auszumachen. Little Bit Evil HD (App Store-Link) geht den anderen Weg und man muss ein kleiner Tyrann sein, der den Menschen das Leben zur Hölle macht. Das Spiel kostet aktuell 5,99 Euro und steht nur für das iPad zur Verfügung. Die Downloadgröße liegt bei 287 MB und sollte somit in einem WiFi-Netzwerk getätigt werden.

Schon beim ersten Start von Little Bit Evil HD merkt man welchen Aufwand die Entwickler in den Bereichen Grafik und Sound gesteckt haben. Der Trailer wirkt sehr hochwertig und bietet einiges fürs Auge. Little Bit Evil HD unterstützt Spielstände von bis zu drei Spielern, so dass man das iPad auch mal weiterreichen kann ohne um seine Erfolge fürchten zu müssen. Zusätzlich werden Spielstände auch über iCloud auf mehreren Geräten synchron gehalten. Das Ziel des Spiels ist es, wie in fast jedem Tower-Defense, zu verhindern, dass die Gegner es entlang einer bestimmte Strecke schaffen ohne dabei zu sterben.

Das erste Level in Little Bit Evil HD ist entsprechend simpel gestaltet, um sich mit den Gegebenheiten und Möglichkeiten vertraut zu machen. Das Spiel liegt übrigens komplett in deutsch vor, wobei die Sprachausgabe davon ausgenommen ist. Durch das Töten bekommt man neben seinem Startkapital immer mehr Möglichkeiten neue Türme mit bestimmten Fähigkeiten zu bauen. Insgesamt stehen 60 verschiedene Türme mit unterschiedlichen Eigenschaften zur Wahl. Zusätzlich zu den Türmen stehen noch andere tödliche Möglichkeiten zur Verfügung, die sich nach einer Verwendung immer erst wieder regenerieren müssen.

Durch jede getötete Seele bekommt man Punkte auf sein Seelenkonto, mit dem man dann im Shop innerhalb der App neue und bessere Fähigkeiten erwerben kann. Die Menschen kommen, je weiter die Level fortschreiten, mit immer stärkeren Waffen und Fähigkeiten auf einen zu, die einem das Leben relativ schwer machen können. Ein Level war immer dann erfolgreich, wenn alle Angriffswellen überstanden sind und es nicht mehr gegnerische Truppen ins Ziel geschafft haben als man Leben hat.

Little Bit Evil HD bietet neben seiner guten Grafik und des coolen Soundtracks ein langanhaltendes Gameplay, das einen eine ganze Weile beschäftigen kann. Durch die Vielzahl der Waffen und Türme gibt es immer was Neues zu entdecken, das man verwenden kann, um den Gegner zu erledigen. Fans von Tower-Defense-Spielen sollten trotz des Preises auf jeden Fall einen Blick auf das Spiel werfen. Einen kleinen Einblick bekommt man im Video unten.

Offizieller Trailer zu Little Bit Evil HD:

Der Artikel Little Bit Evil HD: Tower-Defense mit beeindruckender Grafik erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Großartige Gadget-Geschenke für iPhone 5S-Besitzer

Die iPhones 5S und 5C sind noch recht frisch, doch die Zubehör-Branche war fleißig und hat für die kommende Geschenke-Saison einiges vorbereitet. Einige Anregungen findet Ihr bei Deals.com als auch im folgenden hier. Wer ausreichend früh bestellt und die höheren Versandkosten nicht scheut, kann ruhig mal auf der anderen Seite des Teichs nach Präsenten schauen.

Der iPhone-Fotograf ist nie auf seinen eigenen Bildern zu sehen – höchsten auf Armlänge. Für schöne Gruppenaufnahmen aus der Ferne bietet US-Versender Grand St. einen Funk-Fernauslöser. Der Muku Shuttr arbeitet mit Bluetooth und passt an jeden Schlüsselbund. Das Zubehör ist für 40 Dollar plus Versand in den Farben Schwarz oder Weiß zu haben.

Muku Shuttr Fernauslöser

iPhone-Nutzern wird ja nachgesagt, dass sie ihre Augen nur auf dem Bildschirm haben und gar nicht mehr am richtigen Leben teilnehmen. So ein Quatsch, mit der Coconut iPhone Hülle kann man ganz praktisch auf der Weihnachtsfeier die Bierflaschen öffnen – und zwar ohne App! Die Kunststoffhülle enthält einen herausschiebbaren Flaschenöffner aus Metall. Arktis.de der Versender aus dem Münsterland bietet dieses praktische Geschenk für 12,95 Euro an.

Flaschenöffner-Hülle von Arktis

Wer Weihnachten doch nicht eingeladen wird und keinen Bock auf die Familie hat, lädt sich einfach Romo zu sich nach Hause ein. Der fahrbare Untersatz verwandelt das iPhone in einen liebenswerten Roboter. Der erkennt Gesichter, zeigt Gefühlsregungen und lernt seine Umgebung kennen. Videokonferenz und die Fernsteuerung anderer Romos sind ebenfalls möglich. Den virtuellen Freund mit den spitzen Zähnen gibt es bei Brookstone für 149,99 Dollar plus Versand.

Photojojo.com ist ein US-Versender für abgefahrenes Foto-Zubehör. Auf diese Seite lohnt sich stets ein Blick für ambitioniert iPhone-Fotografen, den Glif habe ich übrigens hier entdeckt. So gut die Kamera im iPhone inzwischen auch ist, so muss immer noch ohne Wechselobjektive auskommen. Das ändert sich mit dem iPhone Lens Dial. Der Aufsatz enthält ein 0,7 x Weitwinkel-, ein 1,5 x Tele- und ein 0,33 x Fischaugen-Objektiv. Mit einem Dreh wechselt man den Aufsatz. Die Hülle mit den drei Objektiven enthält ein Gewinde für die Montage auf einem Tripod. Das Zubehör gibt es für 249 Dollar plus Versand bei Photojojo.

iphone-tri-lens-pro-33fc.0000001321838141 iphone-lens-dial-d574_600.0000001355449554 iphone-tri-lens-pro-8e54_600.0000001321838016 iphone-lens-dial-aab0_600.0000001321842670 iphone-tri-lens-pro-4407_600.0000001321833142
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
6 iPhone- oder iPod-Socken

iGadget-Tipp: 6 iPhone- oder iPod-Socken ab 3.61 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

DER Klassiker unter den Schutzhüllen.

Einfach, effizient und bunt.

Passt auch auf viele andere Handys...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Retina iPad mini: Konkrete Anzeichen für schlechtere Verfügbarkeit

Ein Retina iPad mini auf dem Wunschzettel für Weihnachten? Dieser Wunsch wird vielfach unerfüllbar bleiben. Denn Meldungen aus den letzten Wochen scheinen sich zu bewahrheiten: Das Retina iPad mini ist als Mobilfunkmodell nicht ausreichend verfügbar. Die von Analysten schon im Vorfeld des Verkaufsstarts geäußerte Befürchtung, das Retina iPad mini werde schlecht verfügbar sein, scheint zuzutreffen. Die US-amerikanischen Mobilfunk-Provider Verizon, T-Mobile und AT&T melden Lieferrückstände bei der Mobilfunkausführung des kleinen iPads. Es gibt Versorgungsengpässe beim Retina iPad mini in … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Jetzt fassen wir wie gewohnt für alle Mac-User die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games 

The Cave The Cave
(66)
4,49 € 1,79 € (1178 MB)
Kuros for Mac Kuros for Mac
Keine Bewertungen
5,99 € 3,59 € (112 MB)
Kingdom Chronicles (Full) Kingdom Chronicles (Full)
(111)
5,99 € 1,79 € (170 MB)
Anomaly 2 Anomaly 2
(5)
13,99 € 5,99 € (2383 MB)
Little Inferno Little Inferno
(8)
8,99 € 4,49 € (189 MB)
Mahjong Christmas Full Mahjong Christmas Full
Keine Bewertungen
5,99 € 4,49 € (44 MB)
XCOM: Enemy Unknown - Elite Edition
(89)
44,99 € 21,99 € (12851 MB)
Angry Birds Star Wars Angry Birds Star Wars
(51)
4,49 € 1,79 € (131 MB)
Gone Home Gone Home
(6)
17,99 € 8,99 € (618 MB)
Block Fortress Block Fortress
(6)
8,99 € 4,49 € (166 MB)
Bioshock Infinite Bioshock Infinite
(53)
35,99 € 17,99 € (27963 MB)
Deus Ex: Human Revolution - Ultimate Edition
(77)
35,99 € 8,99 € (15885 MB)
Botanicula Botanicula
(100)
8,99 € 4,49 € (693 MB)
World Conqueror 2 World Conqueror 2
(6)
2,69 € Gratis (289 MB)
Totem Tribe Gold (Full) Totem Tribe Gold (Full)
Keine Bewertungen
5,99 € 1,79 € (295 MB)

Produktivität

SnapNDrag Pro SnapNDrag Pro
(32)
5,49 € Gratis (1.4 MB)
YemuZip YemuZip
(40)
4,49 € 0,89 € (0.3 MB)
Tahoe Blue - Live Wallpaper & Screen Saver Tahoe Blue - Live Wallpaper & Screen Saver
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (1004 MB)
Readomator for Instapaper Readomator for Instapaper
Keine Bewertungen
5,49 € 0,89 € (3.4 MB)
Voila: Ultimate screen capture & screen recorder
(51)
21,99 € 8,99 € (15 MB)
OCRKit OCRKit
(16)
44,99 € 31,99 € (14 MB)
Corel Painter Lite Corel Painter Lite
(5)
17,99 € 8,99 € (41 MB)

Foto/Video

TouchRetouch TouchRetouch
Keine Bewertungen
8,99 € 4,49 € (15 MB)
Picture Shapes Picture Shapes
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (12 MB)

Musik

Radium ~ Perfect Internet Radio Radium ~ Perfect Internet Radio
(76)
8,99 € 7,99 € (11 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Radio in Österreich erst für Februar 2014 erwartet

itunes-radio

Wir hatten heute das Vergnügen mit einem Mitarbeiter eines Apple-Retail-Sellers zu sprechen, der bereits Informationen über den Launch von iTunes Radion in Österreich hat. Laut internen Quellen soll iTunes Radio erst im Februar auf den Markt kommen und dieses Datum ist auch noch nicht zu 100 Prozent gesichert. Somit wird iTunes Radio nicht so schnell nach Europa oder nach Österreich kommen und wir uns zumindest noch gut 2 Monate gedulden, bis es überhaupt wahrscheinlich ist, dass das Feature freigeschalten wird. Doch haben wir uns mit dieser Information nicht zufrieden gegeben und haben erneut die Rechteinhaber angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten.

Man verhandelt mit Apple
Kurzum kann man sagen, dass die Mühlen in Österreich doch sehr langsam mahlen und man von jeder Seite zu hören bekommt, dass mit Apple zwar verhandelt wird, aber noch nichts dabei herausgekommen ist. Sollte es sich wie bei den Serien in Österreich verhalten, können wir noch lange auf eine Einigung warten. Wir sind aber der Meinung, dass es in diesem Fall etwas schneller gehen wird und wir sicherlich im Frühjahr mit iTunes Radio rechnen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Testbericht "Touchgrind Skate 2"


Das schwedische Entwicklerstudio Illusion Labs zeigt sich verantwortlich für iOS-Perlen wie das innovative Blast A Way ( AppStore ) , Touchgrind BMX ( AppStore ) oder den Skate-Opa Touchgrind ( AppStore ) , dass eindeutig ein Klassiker im AppStore ist, aber aufgrund von einigen Schwächen nicht nur Lob einheimsen konnte. Mit weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutscher Bundestag: Keine iPhones mehr als Diensthandy

Vor etwa einer Woche verfügte die britische Regierung das iPad als offizielles Dienstgerät ab, da man sich vor Spionageangriffen schützen wollte. Etwas ähnliches hat nun der Deutsche Bundestag getan: Aufgrund von neuen Vorschriften können Parlamentarier nun das iPhone nicht mehr als Diensthandy nutzen.

iPhone 5s

Nur noch zugelassene Software erlaubt

Die NSA-Affaire zieht immer weitere Folgen nach sich. In den deutschen Medien ist das Thema wieder sehr aktuell, seit bekannt wurde, dass das Diensthandy von Bundeskanzlerin Angela Merkel abgehört wurde.

Das Innenministerium hat aufgrund der NSA-Affaire beschlossen, dass deutsche Politiker dienstlich nur noch verschlüsselt kommunizieren dürfen. Dabei kommt Software zum Einsatz, die vom Bonner Bundesamt für Sicherheit und Kommunikationstechnik (BSI) überprüft wurde. Diese Software ist allerdings nicht mit Apples Betriebssystem iOS kompatibel, weshalb das iPhone fortan nicht mehr als Diensthandy für deutsche Politiker in Betracht kommt.

Zwar gibt es durchaus auch Verschlüsselungssoftware von Drittparteien für Apples iOS, aber diese hat nun einmal kein Siegel des BSI. Sollte also ein Entwickler Interesse daran haben, eine entsprechende Software für iOS zu entwickeln und zertifizieren zu lassen, dann stünde dem iPhone als persönliches Diensthandy für deutsche Politiker wieder nichts mehr im Wege – denn das Problem liegt schlicht in der nicht zertifizierten Software, nicht in der Hardware von Apple oder den Sicherheitsstandards von iOS.

via The Local

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Top Gear: Stunt School gerade für iPhone und iPad kostenlos – spare 2,69 Euro

Top_Gear_Stunt_School_Icon13Wenn man ein Düsentriebwerk an einen Rennwagen montieren würde, könnte man damit dann 30 Meter hoch springen? Möglicherweise … Und in Top Gear Stunt School (für iPhone und iPod Touch) und Top Gear: Stunt School HD für das iPad kannst du genau das und unzählige weitere wahnwitzige Stunts ausprobieren. Es gibt über zwei Milliarden verschiedene Kombinationen aus Erweiterungen und Addons, mit denen du dein Auto modifizieren kannst, um in den Challenges zu bestehen!

Die Top Gear Stunt School ist bereits seit 2010eine der erfolgreichsten Apps der englischen Autosendung Top Gear, die auch in Deutschland zahlreiche Freunde hat. Zum Beispiel läuft heute um 21:45 Uhr wieder eine Folge auf Motorvision.

Das Spiel bietet Dir:

  • 60 individuelle, auf physikalischen Gesetzen basierende Stunt-Challenges mit 20 zusätzlichen Herausforderungen auf einer technischen „Spielwiese“.
  • Unvergleichliche Bearbeitungsmöglichkeiten für deinen Wagen! Mit 9 voll personalisierbaren Kultautos und freischaltbaren Erweiterungen, die sich auf das Fahrverhalten auswirken, wie Düsentriebwerke, Monster-Truck-Räder, Panzerplatten oder Frachtaufbauten. Das ergibt über 2 Milliarden verschiedene Kombinationen!
  • Lass deine modifizierten Wagen auf der offiziellen Teststrecke von Top Gear von „The Stig“ auf Herz und Nieren prüfen und versuch dann, seine Zeiten zu unterbieten.
  • Du kannst außerdem deine Freunde auffordern, deine Stunt-Punktestände und Rennzeiten mit den von dir kreierten Autos zu schlagen.
  • Im Game Center warten jede Menge Errungenschaften auf dich, die Experimentierfreudigkeit und Fahrkünste belohnen.

Seit 2012 gibt es mit Top Gear: Stunt School Revolution eine weitere, neuere Version der Stunt School im App Store. Diese App übertreibt es allerdings mit Werbung und so genannten Tickets, so dass unser Tipp hier klar ist: Lieber die ältere App runterladen, auch wenn die Grafik und Action der neueren App schon besser ist.  Man ärgert sich mit der älteren App einfach weniger…

Top Gear Stunt School läuft auf iPhone und iPod Touch ab iOS 3.2, braucht 83 MB Speicherplatz und ist ausschließlich in englischer Sprache.

Top Gear: Stunt School HD läuft auf allen iPad, braucht 78,7 MB Speicherplatz und ist ebenfalls in englischer Sprache.

Top Gear ist das beliebteste Auto-Magazin im englischen Fernsehen, amn hat mittlerweile einige Apps herausgebracht. In Stunt School kannst Du zig verschiedene Stunts ausprobieren.

….

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft verkauft neue Anti-Google-Merchandising-Artikel im Microsoft Store

Scroogled Keep Calm Kaffeebecher
Microsoft hat aktuell neue Produkte im Rahmen der “Scroogled”-Marketing-Aktion in seinen Online-Shop aufgenommen. Die neusten Produkte werben mit dem Aufdruck, dass Googles Chrome Browser die Daten der Nutzer stiehlt. Die Anti-Google-Merchandising-Artikel von Microsoft wurden nun um Tassen, T-Shirts oder Hüte mit einem Google Chrome Logo und dem Spruch “Keep Calm while we steal your data” (zu Dt.: Bleib ruhig, während wir deine Daten klauen) ergänzt. Den Kaffeebecher bietet Microsoft zum (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini Retina mit LTE wird an Erstbesteller verschickt

versand-iconEtliche Frühbesteller der Cellular-Variante des iPad mini mit Retinabildschirm erhalten gerade eine freudige Nachricht per E-Mail. Apple beginn mit der Auslieferung der seit 12. November im Apple Online-Store bestellbaren Geräte. Mit dem zuvor nicht angekündigten Bestellstart hatte Apple letzten Dienstag auch uns überrascht, für die LTE-Ausführung wurde aber unabhängig von der Speicherausstattung [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gegen den Winterspeck: Lauf-Trainings-Apps gerade kostenlos für draußen oder das Studio

10K_Forever_IconWer sich vornimmt, diesen Winter etwas sportlicher zu verbringen oder in der Advents- und Weihnachtszeit kein Gewicht zuzulegen, sollte sich heute mal die Apps 5K Forever: run pace training und 10K Forever: run pace training ansehen. Die beiden Lauftrainings-Apps sind nämlich von 2,69 Euro bzw. 3,59 Euro auf kostenlos gesetzt worden. Beide Apps laufen auf iPhone, iPod Touch und iPad gleichermaßen und lassen sich während der nun deutlich kälter werdenden Jahreszeit auch einfach im Fitness-Center nutzen.

Beide Apps haben das gleiche Ziel: Sie sind Lauftrainings-Apps, die Dir dabei helfen werden, bessere Zeiten zu laufen. In 8 Wochen, in denen Du dreimal pro Woche läufst, wirst Du langsam aber sicher dazu geführt, dass Du immer weniger gehst und dafür immer mehr läufst. So spricht während des Trainings der Trainer mit Dir und sagt Dir, was Du tun sollst. Hälst Du Dich an die Vorgaben aus der App, wirst Du immer schneller. Du kannst die App draußen einsetzen – aber auch drinnen, zum Beispiel auf dem Laufband im Fitness-Center. So gibt es keine Ausrede, gleich mit dem Training zu beginnen.

Natürlich kann man während des Trainings auch weiter Musik hören und wenn Du Hilfe beim Stretching und Aufwärmen brauchst, bieten die Apps sogar Anleitungsvideos.

Die englischsprachigen Apps laufen auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 5 oder neuer. Sie belegen 33,5 MB Speicherplatz und sind sogar mit den GPS-Lauf-Apps Nike+ Running, Runkeeper, Runtastic Pro, MapmyRun und allen anderen kompatibel und gemeinsam nutzbar.

10k Forever Screens

Der Trick im Lauftraining von 5K Forever und 10K Forever liegt darin, dass die Lauf- und Gehintervalle langsam verändert werden und so die Leistung und Durchschnittsgeschwindigkeit sanft erhöht wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Testlauf für Bluetooth-Beacons bei US-Riesen-Retailer

Ein Shopping-App-Anbieter testet gemeinsam mit der größten US-Warenhauskette Macy's Bluetooth-Beacons, die dem Kunden vor Ort passgenaue Kauf-Nachrichten auf das iPhone schicken sollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nine Inch Nails Sänger nutzt FaceTime-Chat während eines Konzerts, um mit todkrankem Freund zu sprechen

Im August dieses Jahres sorgte ein FaceTime-Videochat dafür, dass ein Star der Dallas Cowboys die Geburt seines Sohnes miterleben konnte. Nun taucht eine FaceTime-Geschichte auf, die ebenso ans Herz geht.

nine_inch_nails_facetime

Während der gestrigen Show der Band Nine Inch Nails in Las Vegas zog Frontmann Trent Reznow ein iPhone 5S auf der Bühne, um ein FaceTime-Videotelefonat mit seinem durch Krebs erkranktem Freund zuführen.

Reznors FaceTime-Anrufe brachte den todkranken Andre Youssef virtuell auf die Bühne, das Publikum applaudierte und rief seinen Namen. Youssef war jahrelang als Konzert-Fotograf tätig und dokumentierte Auftritte von Black Sabbath bis zu Cold War Kids.

Seit 2011 kämpft Youssef mit dem Krebs, die Live-Zuschaltung soll ihm neuen Lebensmut geben. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flick Kick Football Legends

Erlebe die vergangenen Tage des Fußballs im neuesten Spiel der Flick-Kick-Serie; angreifen, passen, schießen und mehr! Besiege deine Rivalen! Gewinne die Liga! Werde zur Legende!

Flick Kick Football Legends setzt die Messlatte von Flick Kick nach oben, mit einem vielfältigeren Spielerlebnis auf dem Feld, mit Teamaufbau sowie Management und einer mehrstufigen Ligastruktur. All das verpackt in einem lebhaften Comicstil voller, zum Leben erwachender Charaktere, irrwitziger Szenarios und prächtiger Animationen. Führe dein Team zum hart umkämpften Meisterschaftssieg und werde zur Legende.

Die Spiele-Features:

•Atemberaubende Comic-Präsentation.
•Passen, angreifen, abfangen, halten, schießen, punkten und vieles mehr.
•Entdecke und sammle neue Spieler, um ein Meisterschaftsteam aufzubauen.
•Bringe deine Spieler auf neue Stufen, um verrückte neue Fähigkeiten und Talente freizuschalten.
•Führe dein Team durch Dick und Dünn, auf dem Weg zu ruhmreichen Jahren.
Enthält App-Käufe und Werbung

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EA-iPad-Apps: Second Screen für Battlefield und Need for Speed

battlefield-commanderEA hat in den letzten Tagen nicht nur den Battlefield 4 Tablet Commander fürs iPad veröffentlicht, sondern auch die Auto-Log-App für Need for Speed komplett überarbeitet und unter dem Namen Need for Speed Network in Version 3.0 veröffentlicht. Einen ersten Blick auf den Tablet Commander für Battlefield konnten wir bereits im Sommer werfen, die ausführliche Vorbesprechung findet [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Erneut Gerüchte um ein Apple-Smartphone mit 4,9-Zoll-Display

Die Einen warten sehnsüchtig darauf, die Anderen lehnen ein Smartphone in Backsteingröße ab. Erneute Gerüchte bringen nun ein iPhone 6 mit 4,9-Zoll-Display ins Gespräch, das angeblich bereits von Apple getestet wird. Oder wird es doch ein Gerät mit 6-Zoll-Display? Laut der chinesischen Webseite „C Technology“, die sich auf Insider-Quellen beruft, wird das iPhone der nächsten Generation ein 4,9-Zoll-Display bekommen. Die Rede ist von einem iPhone 6, das bereits als Prototyp getestet wird. Auch der Nachfolger des iPhone 5c soll ein größeres Display erhalten.Solche Gerüchte hat es immer … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star Trek Online kommt!

Trekkies aufgemerkt! Das Free-to-play-MMO »Star Trek Online« ist ab sofort auch auf dem Macintosh lauffähig. Die Open Beta des nötigen Clients ist nämlich jetzt erschienen. Auf der Website von »Star Trek Online« steht dazu: »Wir freuen uns sehr, die Open-Beta für unseren Mac-Client von Star Trek Online vorzustellen! Dies ist ein großer Meilenstein und wir […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gadget-Watch: Intelligentes Pflaster, Find’em Tracking und Flickr-Fotobücher

Ich war in der Vergangenheit eigentlich kein großer Anhänger von irgendwelchen iPhone- und iPad-Gadgets. In den letzten Wochen hat sich jedoch ein Markt entwickelt, der durchaus die eine oder andere interessante Idee beinhaltet, weswegen ich mich entschlossen habe, die neue Kategorie "Gadget-Watch" einzuführen. Hoffentlich in Zukunft mit regelmäßigen Inhalten. Über die All-in-One-Karte "Coin" hatte ich bereits berichtet. Heute soll es um zwei weitere interessante Gadgets gehen, die bereits vorgestellt wurden und in Kürze auf den Markt kommen. So hat die Telekom per Pressemitteilung angekündigt, dass sie im Dezember zusammen mit dem Partner Medisana ein "intelligentes" Pflaster namens "Metria" auf den Markt bringen wird, welches sich gemeinsam mit dem iPhone nutzen lässt. Das Pflaster erfasst über verschiedene Sensoren ca. 20 sogenannte Vitalwerte, darunter die Körpertemperatur, Schlafzeiten, körperliche Aktivitäten oder Schrittzahlen und gibt diese an das iPhone weiter, wo sie über eine entsprechende App ausgewertet werden können. Auf Wunsch können die Daten auch im Internet abgelegt werden. Eine Akkuladung des Plasters soll ca. sieben Tage reichen. Es kann dabei durchgehend, auch während des Sports, des Schlafens oder des Duschens getragen werden. Hinsichtlich des Preises schreibt die Telekom über das ab Dezember verfügbare Gadget: "Der Kaufpreis wird im zweistelligen Euro-Bereich liegen und eine professionelle Beratung enthalten." Der Einsatz kann in einem von der Telekom veröffentlichten Video unter die Lupe genommen werden.

Ein weiteres interessantes Gadget kommt aus Kanada und nennt sich "Find’em Tracking". Hierbei handelt es sich um eine Karte in der Größe einer Kreditkarte, die (ähnlich wie bei Coin) einen Bluetooth-Chip beinhaltet und dadurch zu einem Tracker für alle möglichen Gegenstände wird. Von der Dicke bringt die Karte etwa das Doppelte einer normalen Kreditkarte auf die Waage und ist dadurch immer noch äußerst dünn. Die Karte verbindet sich per Bluetooth mit der zugehörigen App auf dem iPhone, die sich bemerkbar macht, sobald die Verbindung zwischen den beiden Geräten abbricht. Eine auf den Namen "tracking radar" hörende Funktion innerhalb der App zeigt die jeweilige Position von iPhone und Karte(n) an, als sie zuletzt miteinander sprechen konnten oder auch die Entfernung, die zwischen den verbundenen Geräten liegt. Als spezielle Funktion kann man die "Find’em Tracking"-Karten auch in sein Gepäck stecken und erfährt dann über die App, wann sie auf dem Förderband am Flughafen ankommt. Auch umgekehrt funktioniert die Karte übrigens. Sie verfügt über einen Button, über dan man das iPhone zum Klingeln bringen kann, wenn man es mal wieder verlegt hat. Mit an Bord ist eine Akkulaufzeit von 18 Monaten und die zugehörige App wird zunächst in Englisch, Spanisch, Russisch und Französisch lokalisiert sein. Die Karte ist in schwarz oder weiß verfügbar und kann zu einem Preis von $ 24,99 (plus $ 14,- Versand nach Europa) auf der Webseite der Macher vorbestellt werden. Verschickt werden sollen die Karten dann ab Januar 2014,

Weniger Gadget als mehr ein neuer Dienst, aber dennoch irgendwie an dieser Stelle passend ist die Möglichkeit, nun auch über Flickr Fotobücher zu bestellen. Damit haucht Yahoo seinem Fotodienst weiter Leben ein und tritt auch ein Stück weit in Konkurrenz zu Apple, wo man über iPhoto ebenfalls (nun auch von den iOS-Geräten) Fotobücher er- und bestellen kann. Der Ansatz ist eigentlich nahe liegend, bietet man doch inziwschen kostenlos 1 TB an Fotospeicher an. Da fällt es den Nutzern vermutlich leicht, auch gleich aus ihrem Fundus ein Buch zu erstellen. Das folgende Video vermittelt einen kleinen Eindruck.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs war doch sozialer als gedacht

steve_jobs_rip

Wie viele von euch wissen, war Steve Jobs immer ein Gegner davon, dass sich Apple selbst an sozialen Projekten beteiligt, oder Spenden an Organisationen verteilt. Unter Tim Cook hat sich dieses Verhalten aber grundlegend verändert und Apple spendete schon größere Summen an verschiedene Organisationen. Doch war Steve Jobs viel sozialer als viel gedacht haben. Alleine die Krankenhäuser in Stanford haben von Steve Jobs rund 50 Millionen US-Dollar erhalten, aber anonym. Steve Jobs wollte für seine Großzügigkeit nicht ins Rampenlicht gerückt werden und lieber hinter den Kulissen agieren.

Steve Jobs hat noch mehr geholfen
Doch nicht nur die Krankenhäuser haben von Steve Jobs enorme Geldspenden erhalten. Auch kleinere Organisationen konnten auf den guten Willen von Steve Jobs bauen. So spendete er in frühen Jahren 5000 US-Dollar und einen Apple II, um sehkranken Kindern in Nepal wieder das Augenlicht zu schenken. Aufgrund dieser Spende konnte sich die Seva Foundation formieren, die bis heute noch tätig ist. Der Apple II wurde dazu eingesetzt, um statistische Daten von Augenoperationen auszuwerten. Nun hat die Organisation den Apple II, der nach der Ausmusterung in einem Lagerraum deponiert wurde, an die Witwe von Steve Jobs retourniert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clumsy Ninja: Die App aus der Keynote ist da

Wollt Ihr gerne mit einem Ninja etwas Spaß haben? Die neue App Clumsy Ninja erlaubt Euch genau das.

Das Universal-Game wurde 2012 bereits auf einer Apple-Keynote in einer Preview gezeigt. Klingt kurios, ist aber so: Ein richtiges Ziel gibt es im Spiel nicht. Zwar bekommt Ihr ständig Aufgaben vom Ninja-Meister, die Ihr aber nicht erfüllen müsst. Der Fokus liegt bei dieser originellen App darauf, mit Eurem kleinen Ninja zu interagieren. Dazu berührt Ihr ihn einfach und könnt Ihn so an der Hand nehmen, zum Stolpern bringen, hochheben und mehr. Auch 70 Items könnt Ihr erwerben, mit denen Ihr den Ninja spielen lassen könnt.

Clumsy Ninja Screen1

Clumsy Ninja Screen2

Bindet Ihr ihm beispielsweise genügend Ballons an den Körper, wird er von diesen davongetragen. Alle Bewegungen sind sehr realistisch gestaltet. Weitere Items könnt Ihr gegen die In-Game-Währung tauschen. Diese dürft Ihr per In-App-Kauf erwerben oder durch das Abschließen von Missionen verdienen. (ab iPhone 4S, ab iOS 5.0, deutsch)

Clumsy Ninja Clumsy Ninja
(295)
Gratis (uni, 93 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Clumsy Ninja: Ein zweischneidiges Katana

ninja-featureVor über einem Jahr, kurz nach der Vorstellung des iPhone 5 angekündigt, schien es zwischenzeitlich fast so, als würde sich die Mischung aus realistischer Physik-Darstellung und Tamagotchi-Spiel, Clumsy Ninja, nicht mehr im App Store blicken lassen. Heute nun ist der Clumsy Ninja als kostenloser Download in Apples Software Kaufhaus gelandet und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 21.11.13

Produktivität

NotesTab NotesTab
Preis: Kostenlos
VpnOneClick Pro VpnOneClick Pro
Preis: Kostenlos
PomodoroApp PomodoroApp
Preis: Kostenlos
PDF OCR X Community Edition PDF OCR X Community Edition
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

iZip Viewer iZip Viewer
Preis: Kostenlos
Rocket Voice Search Rocket Voice Search
Preis: Kostenlos
SecureSend Decrypter SecureSend Decrypter
Preis: Kostenlos

Fotografie

Photo Rotate Photo Rotate
Preis: Kostenlos
Batch Image Resizer Pro Batch Image Resizer Pro
Preis: 1,79 €

Nachrichten

Stand Stand
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

LINE LINE
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Spiele

Hungry Dragon Hungry Dragon
Preis: Kostenlos
GoldMan HD GoldMan HD
Preis: Kostenlos
Robot Blitz Lite Robot Blitz Lite
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 21. November (9 News)

Unser News-Ticker wird euch auch heute alle wichtigen Infos aus der Apple Welt auflisten.

+++ 17:55 Uhr – Weitere Apple Store für Köln? +++
Wie koeln.de berichtet, wurde der Vertrag von Pohland (Bekleidung) im Pohland-Haus an der Kreuzung zwischen Schildergasse und Hohe Straße nicht verlängert. Apple soll schon damals Interesse an dem Standpunkt gehabt haben, da die Lage einfach perfekt sei. Ob Apple einen zweiten Store eröffnen wird, ist dato aber noch nicht klar. (Danke Max)

+++ 14:15 Uhr – Flickr: Street Photography-Wettbewerb beednet +++
Fotoliebhaber aufgepasst: Flickr hat nun die Gewinner des europäischen Street Photography-Wettbewerbs für den Flickr-Kalender 2014 bekannt gegeben. Alle beeindruckende Fotos können auf dieser Webseite angesehen werden – einfach mal rein klicken.

+++ 12:35 Uhr – Spiele: Call of Duty Strike Team mit Update +++
Das 5,99 Euro teure “Call of Duty: Strike Team” (App Store-Link) hat ein erstes großes Update erhalten, dass neue Spielmodi und Kampfgebiete mitbringt. Außerdem findet die Spieler nun weitere, tägliche Herausforderungen, die im Game Center eingesehen werden können. Im Schnitt gibt es für den Shooter drei von fünf Sterne.

+++ 10:20 Uhr – Video: WhatsApp unter iOS 7 +++
Es ist hinlänglich bekannt, dass WhatsApp (App Store-Link) das Update für iOS 7 noch in diesem Monat veröffentlichen wird. Beta-Tester haben jetzt erste Videos hochgeladen.

+++ 7:50 Uhr Apps: Neuerscheinungen des Tages +++
Heute ist Spieledonnerstag. In unserem Ticker haben wir schon alle neuen Apps und Spiele eingetragen. Ausführliche Berichte folgen im Laufe des Tages.

+++ 7:50 Uhr – Winamp schließt die Türen +++
Ihr kennt noch Winamp? Der MP3-Player für Windows und Mac wird jetzt nach rund 15 Jahren eingestellt. Die Webseite wird vom Netz genommen, auch Updates wird es nicht mehr geben.

+++ 7:35 Uhr – Zubehör: Moshi kündigt “VersaKeyboard” für iPad Air an +++
Aus dem Hause Moshi gibt es Neuigkeiten. Die Firma hat mit dem VersaKeyboard ein neues Tastaturcase für das iPad Air angekündigt, das nicht nur als Hülle, sondern auch als Stand fungiert. Die Tastatur kann man in der Hülle verstecken und wird per Bluetooth gekoppelt. Das VersaKeyboard ist für Januar 2014 geplant, bezahlen wird man vermutlich 99 Euro.

+++ 7:30 Uhr – Apps: Google stellt Currents ein +++
Google hat seinen Service Currents eingestellt. Dieser bastelte aus RSS-Nachrichten eine Art digitale Zeitung. Allerdings möchte Google nun mit dem Zeitschriftenkiosk durchstartet, der schon für Android-Smartphones verfügbar ist. Soll 2014 auch für iPhone und iPad kommen.

+++ 7:25 Uhr – Zubehör: Bluetooth-Tastatur mit Multi-Sync +++
Kanex hat gestern eine neue Tastatur im Mac-Layout angekündigt, die über Sondertasten verfügt, um so mit nur einem Klick zwischen drei Geräten wechseln zu können (Beispiel: iPhone, iPad und Mac). Kostenpunkt: 79 Euro. Soll Anfang Dezember verfügbar sein.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 21. November (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues iTunes Karten – Apple sorgt für frischen Wind

giftcards_hero

Jeder kennt sie und hatte mindestens eine einmal in der Hand. Die Rede ist von den iTunes Gutscheinkarten, welche man nicht nur im iTunes Store für Musik verwenden kann, sondern auch im iOS und Mac App Store für Apps und Spiel. Apple möchte nun für frischen Wind sorgen und spendiert den Karten ein neues Design, welches stark an die Keynote Event Einladungen der letzten Jahre erinnert. Nun sind bunte Farbkleckse zusammen mit einem weißen Apple Logo abgebildet. Die Farbwahl lässt stark vermuten, dass wieder einmal Jony Ive die Finger im Spiel hatte. ;-)

Ob einmal das neue Design nun gefällt oder nicht ist sicherlich Geschmacksache, besonders wenn man bedankt, dass Apple eigentlich seit iOS 7 weggekommen war von “Farbklecksen”. Wie gefallen euch die neuen Karten?

itunes-karten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stiftung Warentest bestätigt: Apple iPad 4 & iPad mini die besten Tablets

Die Stiftung Warentest bestätigt: Apples iPads sind die besten Tablets auf dem Markt.

ipad-4-gallery2In der aktuellen Ausgabe der “Stiftung Warentest” wurden insgesamt 31 Tablets unter die Lupe genommen. Unterschieden wurde natürlich in der Bildschirmdiagonale. So ist das iPad 4 WiFi mit Cellular auf dem ersten Platz gelandet unter den Tablets zwischen 9,7 und 10,1 Zoll, das iPad mini belegt in der Kategorie 6,9 bis 7,9 Zoll ebenfalls den ersten Rang.

Mit dem Urteil 1,9 muss sich das große iPad den ersten Platz allerdings mit dem Samsung Galaxy Note 10.1 teilen, wobei die Urteile etwas unterschiedlicher ausfallen. So ist das iPad deutlich besser verarbeitet, allerdings soll das Galaxy besser im E-Mail-Versand sein. Abzüge für das iPad gibt es für eine fehlende Speichererweiterung, beim Galaxy wird das fehlende LTE-Modul bemängelt.

Hinter dem iPad mini WiFi und Cellular reiht sich das Nexus 7 ein, das mit 2,4 knapp hinter dem iPad mit einer Bewertung von 2,1 landet. Beim Nexus wird die fehlende Kamera bemängelt, besonders gut bewertet wird beim iPad mini hingegen die Handhabung, die Akkulaufzeit und die Vielseitigkeit, das Display bekommt große Abzüge.

Stiftung Warentest iPad

In dieser Ausgabe wurden die aktuellen Modelle, also das iPad Air und das iPad mini mit Retina-Display nicht berücksichtig, jedoch ist klar, dass die neuen Geräte deutlich vor der getesteten Hardware liegen und somit ebenfalls auf Platz 1 einzuordnen sind.

Des Weiteren gibt die Stiftung Warentest einen kleinen Leitfaden mit auf den Weg, der bei der Entscheidung hilft, welches Tablet am besten zu einem passt. Außerdem kann man sich zum Beispiel alle Wertungen der iOS-Tablets ansehen, das gleiche gilt für Tablets mit Windows oder Android.

Den ganzen Bericht kann man direkt bei Stiftung Warentest abrufen (zum Angebot), bezahlen muss man dafür 3 Euro, die man per PayPal begleichen kann. Zum Abschluss möchten wir noch einen kleinen Auszug zitieren, warum man sich laut Stiftung Warentest für ein Apple Tablet entscheiden sollte.

Das spricht für das iPad Mini
“Das iPad Mini ist flacher, leichter und handlicher als alle Tablets, die wir bisher getestet haben. Zudem begeistert die lange Akkulaufzeit. Fast elf Stunden läuft es beim Videogucken und damit fast doppelt so lange wie das Toshiba – Bestnote. Es zeigt seine Stärken unterwegs. Toshibas Tablet wiederum behält beim Bildschirm die Nase vorn. Das Amoled-Display überzeugt besonders mit seinem sat- ten Schwarz. Auch die Auflösung ist bei den Androiden von Asus/Google und Toshiba etwas höher. Ansehnlich ist aber auch das Display des kleinen iPads. So setzt sich der Neuling an die Spitze der Kleinen.”

Das spricht für das iPad 4
“Dank seines neuen, schnelleren Prozessors ist Apples Tablet Nummer 4 noch flotter als sein Vorgänger. Das merken Nutzer zum Beispiel beim Laden von Internetseiten. Auch das ohnehin schon beeindruckende Display der Nummer 3 hat Apple leicht op- timiert – bei gleichbleibend hoher Auf- lösung von 2 048 mal 1 536 Bildpunkten. Es ist nicht mehr ganz so hell, bietet aber ei- nen besseren Kontrast.”

Der Artikel Stiftung Warentest bestätigt: Apple iPad 4 & iPad mini die besten Tablets erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

QNAP HS-210: Lüfterloser NAS-Server fürs Wohnzimmer

qnap-headerÄhnlich wie Synology hat sich auch QNAP zum Ziel gesetzt, Privatanwendern eine günstige und einfach zu administrierende Netzwerkspeicherlösung mit umfassenden Multimedia-Optionen zu bieten. Mit dem HS-210 hat QNAP nun einen neuen Heimserver mit zwei Festplatteneinschüben am Start, der dank lüfterlosem Betrieb als extrem geräuscharm beworben wird. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Disney hat "Castle of Illusion Starring Mickey Mouse" im AppStore veröffentlicht


Etwas überraschend und ohne vorherige Ankündigung hat Disney am heutigen Tag Castle of Illusion Starring Mickey Mouse (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Die knapp 500 Megabyte große Universal-App kann für 8,99€ aus dem AppStore geladen werden und ist auch in deutscher Sprache verfügbar. Als Mindestanforderung ist ein iPhone 4S bzw. iPad 2 notwendig.

Castle of Illusion Starring Mickey Mouse (AppStore) ist eine Neuauflage eines alten Mega-Drive-Klas weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nike+ FuelBand SE „Rose Gold Edition“ verfügbar

Seit Anfang dieses Monats ist der neue Fitness- und Aktivitätsträcker Nike+ FuelBand SE direkt über den Nike+ Store verfügbar. Kunden konnten sich bis dato zwischen für vier unterschiedliche Farben (gelb, schwarz, rot und lila) zum Preis von 139 Euro entscheiden.

nike_fuelband_se_gold

Nun schickt Nike eine limitierte Nike+ FuelBand SE „Rose Gold Edition“ ins Rennen. Diese kann ab sofort in begrenzter Stückzahl zum Preis von 149 Euro geordert werden.

Die Rose Gold Edition vereint Sport mit Style. Hochwertig verarbeitete Metallkomponenten machen diese Edition des Nike+ FuelBand SE einzigartig und zeitlos. Nur in limitierter Stückzahl erhältlich – designed um voll Stolz getragen oder verschenkt zu werden.

Weiter heißt es seitens Nike

Weltweit nur in limitierter Stückzahl erhältlich, orientiert sich das auffällige Rose Gold an High-End-Zeitmessern, mit einer Schließe, einer Einfassung und Schrauben, die aus 316er Edelstahl gefertigt werden. Die hochwertig gearbeiteten Metall-Komponenten sind mit einer Hochglanzpolitur versehen und mit einem extrem haltbaren PVD-Mantel überzogen.

Die Unterschiede zwischen dem „normalen“ Nike+ FuelBand SE und der „Rose Gold Edition“ liegen lediglich in der Optik. Sowohl der Verschluss, als auch die innenliegenden Schräubchen (Metallkomponenten) sind mit einem goldfarbenem Mantel überzogen.

Nike+ FuelBand SE wird am Handgelenk getragen und registriert dort eure Aktivität. Aus euren über den Tag verteilten Aktivitäten wird das sogenannte NikeFuel und somit eure Gesamtaktivitäts-Punkzahl gemessen. Workouts können in Sessions festgehalten werden, ein Schrittzähler ist an Bord und die Uhrzeit könnt ihr ebenso direkt am Nike+ FuelBand SE ablesen. Zudem bietet der Aktivitätsmesser in Kombination mit der Nike+ Fuelband App zahlreiche weitere Möglichkeiten.

Hier findet ihr Nike+ FuelBand SE im Nike Store 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Bericht über größeres Display des iPhone 6

Nachdem bereits Bloomberg und das Wall Street Journal gemeldet hatten, dass Apple für die kommenden iPhone-Generationen größere Modelle plant, folgt nun ein weiterer Bericht mit kleinen Abweichungen bei der genannten Display-Größe. Laut dem chinesischen Magazin C Technology teste Apple momentan Prototypen des iPhone 6 mit einer Display-Größe von 4,9 Zoll. Zudem sei auch für den Nachfolger des ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten: Apple startet neue Designs

Auch die Design der iTunes Karten sind in die Jahre gekommen. Apple bretzelt die beliebten Karten jetzt auf.

Vorerst nur im US Store gibt es die Karten in neuer Optik (danke, Fehim). Noch eine Spur bunter als zuvor. Dabei erinnert das Layout an die eine andere knallbunte Keynote-Einladung. Wann die neue Karten-Optik hierzulande greift, steht nicht fest. Aber gegen eine Auffrischung hätten wir (und ihr) sicher nichts. Übrigens, wo wir beim Thema sind: hier die aktuellen iTunes-Karten-Rabatte.

iTunes Karten Optik USA

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amerikanischer Retailer Marcy’s startet Tests mit iBeacon in zwei Stores

Einer von Amerikas ältesten Retailern, die Kaufhauskette Macy’s, wird unter den ersten Unternehmen sein, die sich Apples iBeacon-Technologie zu Nutze machen. Macy’s hat ein Pilotprogramm gestartet, bei denen das Bluetooth-basierte Microlocation-System in zwei Stores getestet wird.

iBeacons in Kaufhäusern

Die 155 Jahre alte Kaufhauskette hat sich dazu mit dem Unternehmen Shopkick aus Redwood City zusammengetan, das iBeacons-Transmitter namens shopBeacons in zwei Macy’s-Filialen in Midtown Manhattan und San Francisco installieren soll. Mit der Technologie wird es Macy’s möglich sein, die Kunden bei der Bewegung durch den Store zu verfolgen und dabei verschiedene Angebote auf das iOS-Gerät einzelner Kunden zu schicken, abhängig davon, an welcher Stelle des Stores diese sich befinden.

Außerdem nutzt Macy’s die Technologie, um das Einkaufen von zu Hause mit dem Einkaufen in den Stores zu verbinden. Man kann dann in der Marcy’s App zu Hause bestimmte Artikel markieren. Die App erinnert dann beim Betreten eines Macy’s Kaufhauses an die Markierungen.

Nach Angaben von Shopkick können die shopBeacon-Transmitter bis zu 5 Jahre lang mit einer Batterie auskommen. Nachdem das Pilotprogramm in Zusammenarbeit mit Macy’s abgeschlossen ist, wird Shopkick die Technologie auch anderen Retailern anbieten. Ein shopBeacon kostet dabei etwa 40 US-Dollar.

Nicht nur Macy’s bereitet sich auf die Nutzung von iBeacons vor. Im September gab die amerikanische Baseball-Liga bekannt, iBeacons nutzen zu wollen, um das Angebot in den Stadien zu erweitern.

iBeacons: Unauffällige Technologie mit viel Potenzial

Apple hat die iBeacons-Technologie still und heimlich mit iOS 7 eingeführt. Die Technologie basiert auf Bluetooth Low Energy Profilen und hat das Potential, den Umgang mit Ortungsdaten zu revolutionieren. Große Vorteile bieten vor allem der geringe Stromverbrauch sowie die punktgenaue Ortung innerhalb von Gebäuden. iBeacons könnte sich als das Herzstück eines geplante iTunes-Zahlungssystems herausstellen.

via AppleInsider

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steam Punks: Auf den Spuren von Mega Man X

Steam Punks ist ein Platformer, bei dem durchaus ein wenig Nostalgie aufkommen kann, da dieser Anleihen aus einer anderen Zeit enthält.

Steam PunksDie Technik entwickelt sich manchmal in einem Tempo, bei dem man selber nur noch schwer Schritt halten kann. Wer hätte vor nicht allzu langer Zeit gedacht, das sich iPhone und iPad zu so einer großen Plattform für Spiele entwickeln wird. Da man zum Entwickeln von Spielen immer eine gute Idee benötigt, lohnt sich manchmal ein Blick in die Vergangenheit. So geschehen bei Steam Punks (App Store-Link), das sich anhand von Spielen, die auf dem Super Nintento Entertainment System erschienen sind, inspirieren hat lassen.

Zu der Zeit des SNES waren Spiele wie Mega Man X besonders beliebt. So hat sich Steam Punks hier einiges abgeschaut und dementsprechend auch Sound, Grafik und Steuerung gestaltet. Das hat man so getreu gemacht, dass man sich manchmal so vorkommt als würde man wirklich an einem alten SNES spielen. Wie bei den alten Spiele dieser Zeit ist die Geschichte von Steam Punks schnell erzählt. Ein paar üble Burschen stehlen einem Professor eine grandiose Erfindung und es ist an uns diese wieder zu beschaffen.

Normalerweise gelangt man nach dem Start eines Spiels, abgesehen von einem Trailer, mehr oder weniger ins Hauptmenü, um von dort aus das Spiel zu starten. In Steam Punks spielt man den Trailer selbst und greift direkt ins Spiel ein. Erst danach kommt man ins eigentliche Menü des Spiels. Natürlich kann man im Trailer den Ausgang des Spiels nicht entscheidend beeinflussen, aber dafür ist man direkt ein Teil davon und kann sich mit der Steuerung auseinander setzen.

Sobald man die Grafik sieht und den ersten Sound vernimmt, fühlt man sich in die Zeiten des SNES zurückversetzt. Die Steuerung ist natürlich dementsprechend angepasst, so dass man ohne Controller spielen kann. Es gibt zwei große Pfeiltasten mit denen man die Laufrichtung bestimmen kann und zwei weitere Button mit denen man entweder feuern oder springen kann. Mehrmaliges Springen ist genauso möglich, wie das automatische Festhalten an Wänden. Natürlich heißt es nun alle Gegner aus dem Weg zu räumen, um sich Level für Level ans Ziel zu kämpfen. Dabei kann man allerhand Power-Ups, Ausrüstung und Waffen kaufen mit den Coins, die man während des Spielens einsammeln kann.

Steam Punks ist sicherlich einen Blick wert für alle, die noch mit dem SNES gespielt haben oder schon immer mal wissen wollten wie sich sowas anfühlt. Steam Punks kostet 1,79 Euro und steht als Universal-App für iPad und iPhone zur Verfügung. Es wird mindestes iOS 5 oder neuer benötigt bei einer Downloadgröße von rund 39 MB. Im unteren Video bekommt man einen kleinen Einblick ins Spiel.

Offizieller Trailer zu Steam Punks:

Der Artikel Steam Punks: Auf den Spuren von Mega Man X erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spielkonsolen: Neue Gerätegeneration lässt Markt wachsen

Der Markt für Spielkonsolen steht vor einem deutlich Aufschwung: Im Jahr 2014 werden in Deutschland voraussichtlich 3,4 Millionen Geräte verkauft. Das ist ein Plus von 24 Prozent im Vergleich zu diesem Jahr. Parallel wird der Umsatz voraussichtlich um 26 Prozent auf dann 765 Millionen Euro steigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 6: Interne Tests mit 4,9-Zoll-Display

iPhone 5s
Knapp einen Monat sind das iPhone 5s und das iPhone 5c auf dem Markt verfügbar, was Apple natürlich keinesfalls davon abhält, bereits das nächste iPhone-Modell zu planen. Der bekannte Marktanalyst Ming-Chi Kuo hat neue Informationen veröffentlicht, die sich auf die internen Testabläufe von Apple beziehen und dabei vor allem das Apple iPhone 6 im Blick haben. Apple testet 4,9 Zoll großes iPhone-Display Wie Kuo weiterhin berichtet, soll Apple beim iPhone (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Songkick scannt jetzt auch Eure Spotify-Playlists

Nette Sache, die da mit dem heutigen Update von Songkick, der Konzerttermin-App, auf unsere iPhones geschwappt ist.

In der neuen Version könnt Ihr jetzt nicht nur Eure iTunes-Bibliothek (wie gewohnt) nach Konzerten Eurer Lieblingskünstler scannen lassen. Nun ist es zusätzlich möglich, dass die App Eure Spotify-Playlists auf neue Konzerte prüft. So erweitert Ihr den Kreis Eurer Lieblingskünstler noch mal deutlich. Ein Premium-Account bei Spotify wird dabei vorausgesetzt.

Songkick Spotify

Weitere interessante Spielerei der neuen Songkick-Version: Über die App lassen sich jetzt auch gleich Konzerttickets ordern, bisher leider nur in Großbritannien. Wir hoffen, der Service kommt auch bald zu uns. Bis dahin könnt Ihr ja aus der Eventim-App heraus Karten direkt buchen. Die Saalplanung steht dort ja seit dem letzten Update mobil bereit.

Songkick Concerts Songkick Concerts
(64)
Gratis (iPhone, 8.7 MB)
EVENTIM DE EVENTIM DE
(444)
Gratis (iPhone, 13 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spezielles Finanzierungsangebot im Apple Online Store.

Mit dem Finanzierungsangebot des Apple Online Store, das für einen befristeten Zeitraum verfügbar ist, lassen sich die Kosten von Apple Produkten, Zubehör und mehr verteilen. Es gelten die Angebotsbestimmungen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iPad-App für den Apple Store

Apple hat im iOS App Store für die USA eine iPad-Version der App «Apple Store» veröffentlicht. Mit Hilfe dieser App können neu auch Nutzer des iPads auf einfache Weise durch den Apple Online Store navigieren. Das Aufrufen der Webseite mit dem Browser entfällt so für US-Kunden von Apple.

Die iPad-Version der App besticht durch klare Linien und grosse Produkt-Bilder. Die Bilder sind in einer sehr hohen Auflösung verfügbar, womit sich der Nutzer auch die Details des Produkts ansehen kann. Dieses Merkmal trifft nicht nur auf Bilder von Apple-Produkten zu, sondern auch auf Produkt-Bilder von Drittherstellern. Diese Produkte wurden teilweise von Apple neu fotografiert, um eine einheitliche Gestaltung sicherstellen zu können. Das Design ist sehr übersichtlich gehalten, was die Navigation erleichtert.

Im Header ist standardmässig eine Navigations-Leiste eingeblendet, dank welcher sich der Kunde schnell einen Überblick über die verschiedenen Produkte verschaffen kann. Der Aufbau der einzelnen Produkte-Seiten ist anschliessend konsistent gestaltet.
Bei der Auswahl der Produkte hilft die App dem Käufer, die richtigen Spezifikationen auszuwählen. Wenn die Farbe des Gerätes ausgewählt wird, erscheinen die verschiedenen Farboptionen gut sichtbar auf der rechten Seite. Bei der Auswahl des Speichers gibt die App Hilfestellungen zur richtigen Auswahl des Speichers. Bei der Wahl zwischen der WiFi- und der Cellular-Version des iPads bietet die App zusätzliche Informationen über die entsprechenden Technologien.

Bei den Zubehör-Artikeln kann der Nutzer zum einen eine ausführliche Produkt-Ansicht auswählen. Dabei wird der Preis, die Bewertung und die voraussichtliche Lieferzeit der Produkte wie im Apple Online Store übersichtlich dargestellt. Alternativ können die verschiedenen Produkte auch nur als Bilder angezeigt werden, womit der Käufer eine gute Übersicht erhält. Dabei werden gleichzeitig rund 24 Produkte pro Seite angezeigt. Die einzelnen Produkte rotieren dabei, damit der Käufer alle Seiten des Zubehörs betrachten kann.

Übersichtliche Darstellung der verschiedenen Produkte Quelle: TechCrunch

Die iPad-App bietet zudem eine neue Sparte mit dem Titel «Now Trending». In diesem Bereich werden dem Nutzer Produkte angezeigt, die im Moment von den Kunden besonders nachgefragt werden. Wie genau diese Produkte ausgewählt werden, ist aber unklar. Möglicherweise wird die Zahl der Suchanfragen mit der Zahl der tatsächlichen Käufe verrechnet.

Die App könnte einigen Online-Händlern als Vorlage für ihre eigenen Verkaufs-Apps dienen. Ersten Kommentatoren zufolge stellt die von Apple entwickelte App einen bedeutenden Fortschritt gegenüber den bislang gebräuchlichen Verkaufs-Apps dar.
Unklar ist, wann die iPad-Version der App «Apple Store» auch in den schweizerischen iOS App Store kommen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe pusht CC-Abo von Photoshop und Lightroom mit Sonderpreis

ps-iconAdobe wirbt für begrenzte Zeit mit einem Sonderpreis für die Creative-Cloud-Versionen von Photoshop und Lightroom um Abonnenten. Wer sich bis zum 2. Dezember entscheidet, kann die beiden Foto-Software-Flaggschiffe im Rahmen des Photoshop-Fotografieprogramms für monatlich 12,29 Euro nutzen. Allerdings sei gleich mal angemerkt, dass das Angebot nur [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gamecontroller für das iPhone werden immer interessanter

PowerShell_Image

Apple hat es mit dem iPod touch schon geschafft, den herkömmlichen Nintendo abzusetzen und auch die PS Vita in Bedrängnis zu bringen. Der mobile Spielmarkt ist von den Smartphone-Herstellern regelrecht überrollt worden und die teils kostenlosen Spiele machen es auch nicht gerade einfacher in der Branche. Somit mussten die Zubehörhersteller etwas umdenken und haben sich schlussendlich für das iPhone entschieden. Nun hat sich einer der größten Zubehörhersteller dafür entschieden, auf iOS in diesem Bereich zu setzen und präsentiert den ersten richtigen Controller für das iPhone 5.

Powershell gibt Gas
Der von Logitech entworfen Controller ist in unseren Augen ein sehr gutes Beispiel dafür, wie es richtig gemacht wird und wie man das iPhone richtig ausnützt. Die Powershell hat einen integrierten Akku und entzieht dem iPhone damit nur wenig bis gar keinen Akku. Der Controller selbst kostet 99 Euro und liegt damit im mittleren Bereich des Gadget-Segments und man kann auch hier einfach einmal schnell zugreifen. Leider ist der Kontroller nicht für Apple Apps kompatibel, eine Liste gibt es direkt auf der Produktseite.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TapTap See für Sehbehinderte: Die vielleicht nützlichste iPhone-App der Welt

taptapsee-featureWow. Wir leben in der Zukunft. Folgende Ausgangssituation: Eure Augen spielen nicht mehr richtig mit. Entweder seid ihr komplett erblindet oder hangelt euch mit Sehresten durch den Tag. Ihr benutzt ein iPhone und habt euch bereits an Apples Bildschirm-Sprachausgabe “Voice Over”, den Vorlesemodus und kleine Helfer-Applikationen wie Colorsay [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ändert Design der iTunes Karten, dekoriert Stores

Zwei kleine Infos am Rande: In den USA hat Apple das Design seiner iTunes Geschenkkarten aufgefrischt. Das Design kommt nun deutlich bunter daher und ähnelt erkennbar einiger Event Einladungen der vergangenen zwei Jahre. Die Änderung ist bereits auf der US-Website sichtbar und auch im Apple Store verkauft Apple fortan die neuen Karten. Wann die Überarbeitung nach Europa kommt, lässt sich nicht sagen.

UPDATE: Auch in Deutschland sind die Karten in den Apples Stores von nun an erhältlich (Danke Riccardo)

wpid Photo 21.11.2013 1609 Apple ändert Design der iTunes Karten, dekoriert Stores

Für die Weihnachtszeit präparierte Apple zudem einige Stores weltweit mit dezenten LED-Lichtern, die je nach Store unterschiedliche Formen zeigen. Bilder der schicken Dekorationen können hier bei 9to5Mac eingesehen werden. Angeblich bleiben sie über den Winter bis Januar bestehen.

wpid Photo 21.11.2013 1617 Apple ändert Design der iTunes Karten, dekoriert Stores
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tiny Troopers

Größe spielt für diese Miniaturmänner des Krieges keine Rolle.

Übernimm die Kontrolle über einen Zug erstklassiger Soldaten und setze sie in verschiedenen Kriegsgebieten ein, während du dich durch die gewaltige Kampagne kämpfst.

KRIEG! WOZU IST ER GUT?
Mit fantastischen Grafiken, intuitivem Touch-Gameplay, abwechslungsreichen Missionen und einem tollen Humor bietet Tiny Troopers das Komplettpaket.

HURRA!
Du steuerst drei hochqualifizierte Soldaten, deren Missionen die Vernichtung von Feinden, die Sprengung von Gebäuden und die Eskortierung von Journalisten durch Kriegsgebiete beinhalten.

WIE LAUTET DER AUFTRAG?
In Tiny Troopers gibt es 30 explosive Missionen, die sich über drei Kapitel erstrecken und sich in einer fesselnden Kampagne vereinen.

BEFÖRDERUNG
Deine Truppen werden umso stärker und kriegserfahrener, je mehr Missionen sie überleben. Kannst du deine Truppe den ganzen Krieg über am Leben erhalten?

Download @
App Store
Entwickler: Chillingo Ltd
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook erinnert Angestellte an den Verhaltenskodex

Im Laufe der Nacht hat Tim Cook eine Videobotschaft an alle Mitarbeiter verschickt, in der er diese an den internen Verhaltenskodex von Apple erinnert. Neben diesem Video wurde zudem eine eMail vom Vorstandsmitglied Bruce Sewell verschickt und eine Version des Kodex in iBooks veröffentlicht. Bislang ist allerdings nicht klar aus welchem Grund er zu dieser Maßnahme gegriffen hat. Es wird allerdings darüber spekuliert, dass es mit den ganzen Leaks der vergangen Produkte zusammenhängt. Von diesen wurden trotz erhöhter Sicherheitsmaßnahmen bereits vor der Veröffentlichung Bilder im Netz gefunden.

Der Verhaltenskodex zeigt auf wie sich Mitarbeiter innerhalb und außerhalb des Unternehmens zu verhalten haben. Laut Cook sollen die Angestellten den Kodex lesen und verstehen, sowie sich an die Werte des Unternehmens erinnern.

via
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeit für Nostalgiker – die besten Spieleklassiker auf dem iPhone

Inzwischen gibt es unzählige Spiele jeden Genres für das iPhone. Unlängst werden Spiele für Smartphones mit einem nahezu ebenbürtigen Aufwand entwickelt, wie einst noch für PC und Konsole. Jeder namhafte Publisher bringt einen Ableger seiner Top-Games für die mobilen Geräte und entwickelt nebenher sogar eigenständige Titel. Aber es muss nicht immer gleich ein neues Spiel sein, damit Freude aufkommt. Viele ältere Klassiker bieten sich aufgrund der Leistung des Alleskönners von Apple und Co. gerade dazu an, auf diese Plattform portiert zu werden. Im kommenden Jahr wird sogar Microsofts legendäres Age of Empires für iOS und Android erscheinen.

Aber auch schon jetzt gibt es einige aufgefrischte Spieleklassiker für das iPhone:

Final Fantasy III

… zählt auch heute noch zu den besten RPGs überhaupt. Für iPhone und iPad wurde das Spiel von Square Enix noch einmal komplett überarbeitet und überzeugt mit hübschen Texturen und aufgefrischter 3D-Grafik. Final Fantasy III wurde komplett auf Deutsch übersetzt, kostet allerdings auch rund 13 Euro.

Doom Resurrections

Ebenfalls ein echtes Kultspiel ist das jetzt auch auf dem iPhone erhältliche Doom. De weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google bringt Newsstand auf iOS!

IMG_5041

Nachdem Apple vor gute 2 Jahren den Zeitungskiosk in iOS integriert hat, möchte nun auch Google mitspielen.

Wir erinnern uns, vor 2 Jahren brachte Apple den Zeitungskiosk auf die iOS Plattform. Ab dem Moment konnte man sowohl am iPad, iPhone als auch dem iPod Touch bequem Zeitungen und Magazine laden und lesen. Für Apple war dies ein voller Erfolg und der Zeitungskiosk wurde sehr schnell zu einer unglaublich profitablen App.  Vor allem in den USA ist das Lesen von Tageszeitungen über das iPad schon beinnahe üblich. In Europa hinken die Verleger leider immer noch hinterher.

Jetzt möchte aber auch Google einen Teil vom Kuchen abhaben und kündigt seinen eigenen Zeitungsstand für 2014 an. Er soll wie der Zeitungskiosk die Möglichkeit bieten, schnell und einfach Magazine zu abonnieren und immer die aktuellste Ausgabe auf dem Gerät zu haben.

Google geht sogar einen Schritt weiter und möchte die App auch auf die iOS Plattform, als direkte Konkurrenz zum Zeitungskiosk bringen.

Natürlich wird sich erst zeigen, ob Google mit diesem sicherlich dreisten Versuch erfolg haben wird, wenn man die Preise von Apple aber unterbieten kann dürfte sich ein weiterer großer Brennpunkt zwischen diesen Firmen auftun.

via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LG Smart TV sendet unverschlüsselt Daten an LG – Werbung immer wichtiger

lg-logo
Das Attribut “Smart” wird seit dem Erfolg der Smartphones in Bezug auf viele Bereiche verwendet, auch die Smart-TVs sind keine Ausnahme. Smarte Fernseher bringen aber anscheinend nicht nur Vorteile für die Anwender mit sich, sondern auch für die TV-Hersteller, wie ein neuer Bericht impliziert. In Großbritannien hat ein Besitzer eines LG Smart-TV aufgedeckt, dass dieser unverschlüsselt Daten an das südkoreanische Unternehmen sendet. Alle Programmwechsel werden übermittelt Festgestellt wurde das Senden (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Livescribe Smartpen 3 im Video: Digitalisiert Notizen, Skizzen & mehr per iPhone- & iPad-App

In unserem Video-Test möchten wir euch den neuen Livescribe Smartpen 3 genauer vorstellen.

Livescribe3PenNotebookApp

Der Livescribe Smartpen 3 (Amazon-Link) ist ein besonderer Eingabestift, der auf entsprechenden Papier alle Notizen, Skizzen und Fotos sofort via iOS-App digitalisiert und zur Weiterverarbeitung bereitstellt. Der Smartpen eigent sich zum Beispiel für Schüler, Stundeten oder Lehrer, die viele Texte (mit)schreiben und diese direkt digitalisiert aufrufen möchten. Weitere Anwendungsbereiche sind vorstellbar, überall wo mit viel Text hantiert wird könnte der Livescribe Smartpen 3 eingesetzt werden.

Wir haben uns den Smartpen genauer angesehen und möchten euch vorweg unser Video (YouTube-Link) einbinden, das nicht nur den Stift selbst vorstellt, sondern auch die dazugehörige Applikation.

Livescribe Smartpen 3 im Video-Test

Wie gesehen erfolgt die Verbindung per Bluetooth. Ist der Stift einmal verbunden kann man mit ihm auf speziellem Papier Notizen anfertigen, die in Echtzeit an die iPhone- und iPad-App übertragen werden. Auf dem Block selbst können Seiten als Favorit markiert werden, auch eine Audioafnahme lässt sich hier starten. Die Aufnahme erfolgt dabei nicht über den Stift, sondern über das integrierte Mikrofon von iPhone und iPad.

Die kostenlose Livescribe+-App (App Store-Link) zeigt die digitalen Notizen in zwei verschiedenen Ansichten an. Zum einen ist die ganze Seite einsehbar, zum anderen teilt die App automatisch alle Notizen in einzelne Bereiche auf, die sich im Nachhinein bearbeiten lassen. Mit einem einfachen Wisch nach rechts wandelt die App geschrieben Text automatisch um, falls die Texterkennung Fehler macht, was durchaus vorkommen kann, kann der Nutzer diese manuell korrigieren. Des Weiteren können Rufnummern direkt angerufen werden, Termine und Erinnerungen lassen sich ebenfalls aus dem Text heraus anlegen.Livescribe Smartpen 3Die angefertigten Notizen lassen sich natürlich per PDF verschicken oder direkt in Evernote oder Dropbox öffnen. Dennoch gibt es auch kleine Kritikpunkte: Der Stift ist aufgrund der verbauten Technik deutlich dicker als herkömmliche Stifte. Inwiefern sich das auf ein langes Arbeiten am Stück auswirkt, muss wohl jeder selbst testen. Außerdem ist die Anschaffung nicht gerade günstig, zusätzlich muss ein spezielles Papier verwendet werden, dass natürlich nachgekauft werden muss, wenn der mitgelieferte Block voll ist.

Auch wenn im täglichen Gebrauch ein Rechner oder Tablet kaum wegzudenken ist, soll es immer noch Personen geben, die lieber handschriftliche Notizen machen. Mit dem Livescribe Smartpen 3 ist die Digitalisierung automatisiert und passiert quasi im Hintergrund. Der Funktionsumfang und die passende Applikation sind zu empfehlen.

Der Livescribe Smartpen 3 kostet bei Amazon 149,90 Euro (Amazon-Link), inklusive USB-Ladekabel und ein Block mit 50 Blatt. Wer sich für die Premium-Variante entscheidet, die übrigens exklusiv über den Apple Store vertrieben wird, zahlt 199,95 Euro (bald erhätlich), bekommt zusätzlich aber auch eine Ledertasche, ein Jahresabo Evernote Premium, ein Block mit 100 Blatt, sowie eine zusätzliche Mine.

Der Artikel Livescribe Smartpen 3 im Video: Digitalisiert Notizen, Skizzen & mehr per iPhone- & iPad-App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Umfrage: Nutzen Sie den Mac App Store?

Der Mac App Store wird im nächsten Januar drei Jahre alt und ist für viele Nutzer zur zentralen Anlaufstelle für neue Software geworden. Auch viele Entwickler wissen die Möglichkeiten der Plattform zu schätzen, wenngleich sie dann genau Apples teils sehr strenge Vorgaben erfüllen und sich bisweilen einschränken müssen. Im Gegensatz zu iOS ist es auf dem Mac hingegen möglich, auf normalem Wege ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Musikproduktionssoftware Live

Ableton hat die Musikproduktionssoftware Live in der Version 9.1 vorgestellt. Zu den Neuerungen gehören Unterstützung für den Zwei-Monitor-Betrieb, verbessertes Audio-Rendering und ein neu entwickelter Melodie-Step-Sequenzer für den Hardware-Controller Push.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Air-Hülle mit abnehmbarer Bluetooth-Tastatur

Moshi hat eine dünne Falt-Hülle für das iPad Air vorgestellt, die als Aufsteller dient und eine dünne Bluetooth-Tastatur hält – sie lässt sich bei Bedarf entnehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Größeres Display: iPhone 6 Gerücht und starker Datenkonsum

Nutzer eines Smartphones mit einem 4,5 Zoll oder größeren Display konsumieren im Schnitt mehr Daten, als Smartphone-User, die ein Display unter 4,5 Zoll bedienen. Das berechnete das Analyse-Institut NPD in einer repräsentativen Studie mit 4500 untersuchten Geräten.

Demnach ist der monatliche Verbrauch bzw. Konsum von Daten über Geräte mit einem 4,5-Zoll-Bildschirm oder größeren Devices mit rund 7,2 GB um 44 Prozent höher als bei kleineren Smartphones (5 GB). Das führt zu einem steigenden Datenbedarf bei den Mobilfunkern – da auch die Verbreitung der großen Handys steigt. Waren es 2012 noch gut 11 Prozent, liegt der Marktanteil der Maxi-Bildschirme 2013 bei fast 30 Prozent. Die NPD Group rechnet damit, dass der Datenhunger der Kunden weiter steigt.

Auch iPhone 6 mit großem Display

Passend dazu wollen wir gleich ein paar neue Spekulationen zum iPhone 6 einwerfen. Während Bloomberg Anfang des Monats mit zwei neuen Modellen rechnete, die über einen 4,7 bzw. 5,5 Zoll Screen verfügen, will die asiatische Website ctechcn jetzt erfahren haben, dass derzeit erste Feldtests mit einem 4,9 Zoll Bildschirm laufen – heißt im Klartext: Ausgewählte Mitarbeiter prüfen die Geräte bereits im Alltag. Das würde sich mit den Erwartungen des bekannten und gelegentlich treffsicheren Analysten Kuo decken, der für 2014 ein iPhone “mit 4,5 – 5 Zoll Bildschirm” prognostizierte. Zudem plane Apple auch der “C”-Serie ein größeres Display mitzugeben.

[via Macrumors]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit 4,9″-Display angeblich im Feldtest

Na, das kommt uns bekannt vor: Wieder neue Gerüchte um ein iPhone 6 mit größerem Display.

Gerade erst wurde über einen XXL-Screen spekuliert, jetzt gibt es zum gleichen Thema ein fast gleichlautendes Gerücht: Das chinesische Blog C Technology schreibt jetzt davon, dass ein 4,9″-iPhone im Feldtest unterwegs ist. Will heißen: Angeblich schleppen schon ein paar Apple-Mitarbeiter das Gerät mit sich rum – im Alltag.

Kein iPhone über 5″?

Auch das japanische Magazin MacFan hat ein 5″-Display nicht ausgeschlossen. Über 5″, so Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities, werde man bei Apple nicht gehen. Stichwort “Halten mit einer Hand”. Die Frage ist weiterhin: Folgt Apple dem (Android-)Trend a la “größer, breiter” – oder besinnt man sich auf seine eigenen Prinzipien, nicht auf die Konkurrenz zu schauen?

Macht ein noch größeres iPhone 6 Sinn?

iPhone 5S Ansicht

(via AppleInsider

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google kündigt eigenen iOS-Zeitungskiosk für 2014 an, Currents wird eingestellt

Mit Newsstand bzw. zu deutsch Zeitungskiosk bietet Apple bereits seit geraumer Zeit eine zentrale Anlaufstelle für Zeitungen, Zeitschriften und Fachmagazine auf dem iOS-Gerät an. Über den Zeitungskiosk könnt ihr kostenfreie und kostenpflichtige Inhalte abonnieren. Diese Inhalte aktualisieren sich im Hintergrund automatisch und sobald eine neue Ausgabe vorliegt, wird diese heruntergeladen. Namhafte Zeitungen und Zeitschriften liegen parat.

android_newsstand

Für Android ist am gestrigen Abend der Google Play Newsstand gestartet. Besitzer eines Android-Endgerätes haben fortan ebenso die Möglichkeit auf Zeitungen, Fachmagazine und Zeitschriften zuzugreifen.

If you’re in the US, Canada, UK or Australia, the Google Play Magazines app will be upgraded to Google Play Newsstand over the next few days. In all other countries, you can download the Play Newsstand app for your Android phone or tablet from Google Play. If you’re a Google Currents user, you can upgrade to Play Newsstand by downloading the new app. You’ll find all of your favorite news sources will be transferred and ready to read the minute you open it.

Anfang 2014 will Google auch für iOS einen Zeitungskiosk bereit stellen. Darüberhinaus gab Google bekannt, dass die App Currents eingestellt wird. Currents könnt ihr mit der Flipboard-App vergleichen. Verschiedene Quellen werden herangezogen, um für den Anwender eine individuelle und digitale Zeitung zusammen zu stellen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Life Gold: Digitale Magazin-Flatrate für Apple-Anwender

Eine Flatrate für Apple-Zeitschriften gibt es seit kurzem für die Mac Life. Der Verlag Falkemedia hat das Angebot dahingehend erweitert, dass der Leser jetzt auch ein Bundle mit Print-Magazin und digitalen Ausgaben erhalten kann. Der Clou dabei: Für iPhone und iPad gibt es eine Magazin-Flatrate, mit Zugriff auf Mac Life, iPhone Life, iPad Life und einem riesigen Verlags-Archiv mit allen Apple-Beiträgen ab 2006.Die Flatrate nennt sich Mac Life Gold. Für 9,95 im Monat bekommt man jeden Monat die neuste gedruckte Ausgabe der Mac Life bequem in den Briefkasten. Für die Nutzung auf iPhone und … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Endless-Runner "Super Hammer": rennen, springen, schießen als John McClane für Arme


Von Xform Games ist am heutigen Tag ein weiterer Endless-Runner in den Weiten des AppStores erschienen. Doch statt nur durch die Gegend zu rennen und springen, kannst du in Super Hammer (AppStore) als heldenhafter und uns irgendwie an Bruce Willis alias John McClane aus der "Stirb Langsam"-Reihe erinnernden Retter einer voller Bösewichte durchzogenen Stadt, auftreten und diese mit deinem Schießeisen aus dem Weg räumen. Der Download der 32 Megabyte großen Universal-App muss mit 0,89€ bezahlt werden.

Eines Superhelden gleich stürzt du dich von einem Hochhausdach. Doch statt sich mindestens beide Beine zu brechen, stürmst du die endlose Straße und die weiteren Umgebungen des Spieles entlang und eliminierst einen Bösewicht im schwarzen Zwirn nach dem anderen. Durch Wischer nach links und rechts kannst du zwischen drei Spuren wechseln, um Hindernissen aus dem Weg zu gehen. Ein Wischer nach oben sorgt für einen Sprung, ein Wischer nach weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entertain to go: IPTV-Angebot der Telekom jetzt auf iPhone und iPad

Entertain to go
Die Deutsche Telekom hat mitgeteilt, dass Kunden das IPTV-Programmangebot Entertain ab sofort auch über entsprechende Apps für iPhone und iPad nutzen können, gegen zusätzliches monatliches Entgelt. Rund 40 TV-Sender wie ARD, ZDF, RTL, Sat1 oder ProSieben lassen sich via WLAN auf die Empfangsgeräte streamen. Das Angebot ist allerdings nur für DSL-Kunden der Deutschen Telekom nutzbar, deren Anschluss auch das Entertain-Paket beinhaltet. Zusätzlich muss jedoch noch die Option für Entertain to (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der verschwundene Bilderrahmen: Wiedergabe von iPad-Diashows unter iOS 7

bilderrahmen-icon„Wenn das iPad gesperrt ist, können Sie eine Diashow aller Fotos oder ausgewählter Alben anzeigen.“ Mit diesen Worten hat Apple die Funktion „Bilderrahmen“ umschrieben, die Möglichkeit, den Sperrbildschirm des iPad per Tastendruck in einen elektronischen Bilderrahmen zu verwandeln. Mit iOS 7 wurde diese Option allerdings kommentarlos entfernt. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chrome-App erhält Autofill-Funktion

Die angekündigte Funktion zum automatischen Ausfüllen von Formularen hat Google nun in die jüngste iOS-Version des hauseigenen Browsers integriert. Auch eine Suche nach ähnlichen Bildern ist möglich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quark optimiert App Studio für iOS 7

Als Ergänzung zur Desktop-Publishing-Lösungen bietet Quark das App Studio an, mit dem sich Inhalte als App für Mobilgeräte generieren lassen. Das App Studio hat Quark nun in einer aktualisierten Version mit iOS-7-Optimierungen vorgestellt. Neben Design-Änderungen wurden von Quark auch neue Funktionen integriert. So stehen Anwendern nun mehr Design-Optionen in der Store-Seite und im Abonnenten- ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iDIOTS – Sind Apple User Idioten, die jedes neue iPhone kaufen? [VIDEO+UMFRAGE]

455453233_1280

Lieblings Klischee von der Konkurrenz oder von Apple Gegner ist meist, dass jeder Apple User bzw. Fan nach einem Apple Produkt Release brave zum Apple Store dackelt und sich das neue iPhone oder iPad kauft und damit im Ende sowieso das Gleiche bekommt. Folgendes Video hat sich mit diesem Thema auf satirische Art beschäftig – also nicht zu ernst nehmen.

Stimmt das nun aber wirklich?

Ohne Frage – nach einem Produkt-Release lässt Apple oft über die Nacht gigantische Menschen Schlangen vor den Stores entstehen. Viele Kunden, beispielsweise des iPhone 5s, hatten bereits auch das iPhone 5 in Verwendung. Doch auf alle Kunden kann man das unmöglich umlegen. Daher interessiert uns mal von euch…Wie oft wechselt ihr auf die neuste Generation? Beantwortet die Umfrage und schreibt gerne eure Meinung dazu in die Kommentare.

Note: There is a poll embedded within this post, please visit the site to participate in this post’s poll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Top Gear: Stunt School (HD)

Wenn man ein Düsentriebwerk an einen Rennwagen montieren würde, könnte man damit dann 30 Meter hoch springen? Möglicherweise … Und in Top Gear Stunt School kannst du genau das und unzählige weitere wahnwitzige Stunts ausprobieren. Es gibt über zwei Milliarden verschiedene Kombinationen aus Erweiterungen und Addons, mit denen du dein Auto modifizieren kannst, um in den Challenges zu bestehen!
• 60 individuelle, auf physikalischen Gesetzen basierende Stunt-Challenges mit 20 zusätzlichen Herausforderungen auf einer technischen „Spielwiese“.
• Unvergleichliche Bearbeitungsmöglichkeiten für deinen Wagen! Mit 9 voll personalisierbaren Kultautos und freischaltbaren Erweiterungen, die sich auf das Fahrverhalten auswirken, wie Düsentriebwerke, Monster-Truck-Räder, Panzerplatten oder Frachtaufbauten. Das ergibt über 2 Milliarden verschiedene Kombinationen!
• Lass deine modifizierten Wagen auf der offiziellen Teststrecke von Top Gear von „The Stig“ auf Herz und Nieren prüfen und versuch dann, seine Zeiten zu unterbieten.
• Du kannst außerdem deine Freunde auffordern, deine Stunt-Punktestände und Rennzeiten mit den von dir kreierten Autos zu schlagen.
• Im Game Center warten jede Menge Errungenschaften auf dich, die Experimentierfreudigkeit und Fahrkünste belohnen.

Top Gear: Stunt School
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Welcome you are

In mehr als 800 Jahren als Jedi-Meister hat Yoda unzählige Schüler in der Macht ausgebildet, seid ihr nun die Nächsten? Zumindest könnte man etwas dergleichen annehmen, wenn er in seiner kultigen Art ein “Welcome you are” von sich gibt. Trete ein und lerne: “Tue es oder tue es nicht – Es gibt kein Versuchen”.  Yoda [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Neopren Macbook Sleeve

iGadget-Tipp: Neopren Macbook Sleeve ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Einfacher und günstiger - aber effektiver - Schutz für Euer MacBook.

Die Sleeves passen natürlich auch auf andere Notebooks.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Open Beta! Galaxy on Fire – Alliances startet in 14 Ländern, darunter Deutschland, Österreich und Schweiz

Pressemitteilung Der lang erwartete Startschuss für die iOS-Version des Mobile Strategy MMOs Galaxy on Fire™ – Alliances von Fishlabs Entertainment fällt in 14 Ländern. Hamburg. –...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Autofahrer: Airframe-Halterung für 20€ – TomTom Navi reduziert

airframeAngestoßen von der Auseinandersetzung mit den iPhone kompatiblen Autoradios – vielen Dank übrigens für die zahlreichen, teilweise unglaublich detaillierten Antworten zu unserer Frage – und dem Video zur neuen Garmin-Halterung, trudeln gerade recht viele Zuschriften aus dem Lager der Autofahrer bei uns ein. Gestattet uns zwei aktuelle Spar-Hinweise direkt an euch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Black Friday 2013 – WarmUp mit ersten Angeboten und iPad Air Gewinnspiel!

Nächste Woche Freitag ist Black Friday, der wahrscheinlich größte Shoppingevent des Jahres! Bei arktis.de brennen wir an diesem Tag ein unglaubliches Schnäppchenfeuerwerk rund um unsere coolen Apple Produkte und Gadgets ab. Heute startet auf unserer eigens dafür eingerichteten Black Friday 2013 Aktionsseite der WarmUp mit ersten Schnäppchenangeboten sowie einem iPad Air Gewinnspiel. Postet einfach auf [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wichtige Apps in der Finder-Symbolleiste verlinken

Normalerweise ist die Symbolleiste im Finder den Schaltflächen zum Ändern der Ansicht, den Ordneroptionen, der Teilen-Taste sowie der Funktion zum Vergeben von Tags reserviert. Doch auch häufig genutzte App lassen sich in der Symbolleiste ablegen.Die meisten Mac-Anwender dürften auf ihre Apps hauptsächlich aus dem Dock, über Launchpad oder aber direkt über den Programme-Ordner im Finder zugreifen. Doch auch die Symbolleiste im Finder kann als Speicherort für Favoriten dienen. Doch Apps können nicht einfach in die Liste hineingezogen werden. Denn aus unbekannten Gründen besteht OS X … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die invisibleSHIELD Schutzfolie für iPhone und iPad von ZAGG im Test

Der Zubehörspezialist ZAGG hat im Rahmen der IFA 2013 bereits so manches neues Produkt vorgestellt. Eines der etwas kleineren Highlights war die Präsentation der neuartigen Schutzfolien für das iPhone, iPad und auch Android Devices. Wir durften den brandneuen invisibleSHIELD Schutz für das iPhone testen. Die besonders strapazierfähige invisibleSHIELD Folie schützt das iPhone Display vor unschönen Kratzern und ist zudem nahezu unsichtbar und sitzt wie maßgeschneidert.

Zagg Schutzfolie

invisibleSHIELD Schutzfolie: Features

Mittlerweile gibt es eine große Auswahl im Bereich der Display-Schutzfolien und Rund-um-Schutzmaßnahmen. Wer so manche Folie bereits ausprobiert hat, kann bestätigen, dass billig manchmal nicht gerade gut ist. So unterscheiden sich günstige Folien bereits beim Auftragen von teureren. Die Anbieter entwickeln ihre Produkte allerdings stets weiter um Konkurrenzfähig bleiben zu können. So versucht auch ZAGG den Nutzern außergewöhnliche Produkte in einer angemessenen Qualität zu bieten. Die invisibleSHIELD Schutzfolien bestehen aus einem elastischen Folienmaterial, das ursprünglich zum Schutz von Hubschrauber-Rotorblättern beim US- Militär Verwendung fand. Sie bieten somit einen effektiven Schutz vor Kratzern, die beispielsweise vom Wohnungsschlüssel stammen könnten. Die Folien lassen sich einfach und schnell vor allem aber auch Blasen-frei auftragen. Mit dem invisibleSHIELD Full Body Schutz kann man neben dem Display auch die Rückseite des iPhones schützen. Eine weitere  Besonderheit ist zudem die Eigenschaft, dass die Schutzfolien sich zu einem gewissen Grad auch selbst heilen (Nano-Memory Technology) können und besonders abriebfest sind. Letzteres bedeutet im Umkehrschluss, dass dem iDevice auch mehr Grip verliehen wird, sodass das iPhone oder auch iPad noch besser in der Hand liegen.

Zagg ipad

Wer noch auf der Suche nach einen qualitativ hochwertigen Schutzfolie für das iPhone oder iPad ist, dem können wir den Blick auf die neuen invisibleSHIELD Folien von ZAGG wärmstens empfehlen.

Preis und Verfügbarkeit

Die transparenten  invisibleSHIELD Original Schutzfolien sind ab 14,99 Euro bei ausgewählten ZAGG Partnern verfügbar. Bei Amazon kostet die Folie für das iPhone 4 und iPhone 4s 15,59 Euro. Der Rundumschutz für das iPad 2,3 und 4 schlägt bei Amazon mit 39,50 Euro zu Buche. Weitere Infos zu den unterschiedlichen produkten und Preisen gibt es auch direkt auf der Herstellerhomepage.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LaCie: Zwei-TB-Festplatte mit USB 3.0 und Thunderbolt

Der Hardwarehersteller LaCie bietet die externe Festplatte "Rugged USB 3.0 Thunderbolt Series" ab sofort auch mit zwei TB Speicherkapazität an. Sie arbeitet mit 5400 Umdrehungen pro Minute und soll eine Datentransferrate von bis zu 127 MB pro Sekunde erreichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy on Fire Alliances landet im App Store

Mit opulenten 3D-Grafiken und Fokus auf den Multiplayer will Galaxy on Fire: Alliances im App Store punkten.

Der SciFi-Shooter ist soeben als Open Beta im Store gelandet, kommt allerdings als Freemium-Spiel mit saftigen In-App-Käufen daher. Ihr spielt den Commander der Terraner, Nivelianer oder Vossk.  der Rolle eines aufstrebenden Commanders der Terraner, Nivelianer oder Vossk. Erforscht werden muss eine unbekannte Galaxie.

Alliances Ansicht

Eure Aufgaben: Außenposten errichtetn, Ressourcen sammeln und strategische Entscheidungen treffen – dabei habt Ihr den Feind immer im Visier, so fahrt Ihr besonders gut, wenn Ihr Allianzen schmiedet. Alliances bringt die GOF-Story auf ein neues Level. Die mächtige Grafik und der Multiplayer-Modus sind die zentralen Pluspunkte. Der Freemium-Aspekt dürfte allerdings viele GOF-Spieler enttäuschen, die lieber für eine Vollversion etwas mehr gezahlt hätten. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, deutsch) 

Galaxy on Fire™ - Alliances Galaxy on Fire™ - Alliances
(25)
Gratis (uni, 274 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google will Newsstand 2014 auf iOS bringen

newsstand-131120-2

Apple hatte vor gut 2 Jahren eine sehr gute Idee, welche sich bis jetzt als goldrichtig herausgestellt hat. Gemeint ist der Zeitungskiosk von Apple und die damit verbundenen digitalen Publikationen, die auf dem iPad einen deutlich Mehrwert bieten. Genau diesen Mehrwert will nun auch Google aufgreifen und bietet seit neuestem eine Alternative für sein eigenes Betriebssystem an. Somit könnte es durchaus sein, dass Google auch hier versucht den Markt an sich zu reißen, obwohl ihn Apple eigentlich eröffnet hat. Doch Google geht noch einen Schritt weiter: Das Unternehmen will nämlich im Jahr 2014 eine eigene App für iOS entwickeln, um eine direkte Konkurrenz herzustellen.

Zeitungen auf dem iPad immer wichtiger
Diese Entwicklung dürfte von Seiten Apple nicht gerade gern gesehen sein, da Google hier versucht, in ein Kerngeschäft von Apple einzudringen. Dies wird wahrscheinlich nur über den Preis der Magazine funktionieren. Leidtragende wären hier erneut die Publisher und die Verlage. Wir werden sehen, wie sich die Sache weiterentwickelt.

Wer von euch nutzt den Zeitungskiosk?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Tim Cook erinnert Mitarbeiter an Verhaltenskodex

Apple CEO Tim Cook und Apples höchster Rechtsbeistand Bruce Sewell haben sich in der Nacht zu heute unternehmensweit in Form einer Videobotschaft sowie mit einer eMail an alle Mitarbeiter gewandt, um diese an den Apple Verhaltenskodex zu erinnern. Darin erinnern beide Apple Verantwortliche, wie sich Mitarbeiter innerhalb und außerhalb des Unternehmens verhalten sollen.

iwork_free_cook

Warum sich Apple CEO an seine Mitarbeiter gewandt hat ist unklar, fest steht, Apples Chef sah sich veranlasst, sich an alle Mitarbeiter zu richten und diese an den Apple Verhaltenskodex zu erinnern. Cook selbst nutzte eine Videobotschaft, um sich direkt und ehrlich an seine Mitarbeiter zu richten. Darin geht er darauf ein, dass der Verhaltenskodex recht klar definiert, wie sich Mitarbeiter gegenüber Kunden, Geschäftspartner, der Regierung und weiteren Personen zu verhalten haben.

In den Video zitiert Tim Cook martin Luther King jr.

Wie Dr. Martin Luther King einmal sagte, es ist immer an der Zeit, das richtige zu tun. Bei Apple machen wir das Richtige. Auch wenn es nicht immer einfach ist. Falls euch etwas auffällt, was nicht unserem Standard entspricht, sprecht mit uns. Sollte es ein Qualitätsproblem geben oder ein Geschäftsgebaren, welches die Integrität Apples betrifft, müssen wir das wissen.

Begleitet wird die Videobotschaft von einer eMail des Apple Senior Vice President and General Counsel Bruce Sewell, in der der höchste Anwalt Apples ebenso auf den Apple Verhaltenskodex aufmerksam macht und darauf hinweist, dass Mitarbeiter in iBooks eine neue Version der Verhaltensregeln finden und sich diese durchlesen sollen.

Die Tatsache, dass im Vorfeld der iPhone 5S, iPhone 5C, iPad Air, iPad mini mit Retina Display Vorstellung zahlreiche Informationen ans Tageslicht gekommen sind, dürfte die Apple Verantwortlichen mehr als „wurmen“. Dabei geht es auch um keinen „bösen Jungen Streich“.

Fraglich ist, ob die Probleme Apple intern oder bei Zulieferern und Fertigern liegen. Oftmals tauchen im Vorfeld einer neuen iOS-Gerätegeneration Komponenten auf, die ziemlich deutlich zeigen, wie ein Produkt aussehen wird. Auch scheint das Problem bei den iOS-Geräten deutlich massiver als bei neuen Macs. Vom neuen Mac Pro gab es beispielsweise im Vorfeld keine Fotos oder Komponenten. Auch bei der Software (neue iLife- und iWork-Suite) gab es im Vorfeld keine Hinweise.

So sehr wir auch im Vorfeld einer zukünftigen Produktneuvorstellung (iWatch?) an Informationen interessiert sind, würde wir es begrüßen, wenn es Apple schafft, für eine wirkliche Überraschung zu sorgen, ohne das im Vorfeld bereits zahlreiche Komponenten und Fotos umhergeistern. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Counters – alles was zählt

Mit Counters, unserer heutigen App des Tages, könnt Ihr wichtige und nicht ganz so wichtige Dinge, die ihr in Eurem Leben tut, zählen.

Die neue Anwedung hat genau einen Hauptbildschirm in tollem Flat-Design, der eine von Euch zu erstellende farbige Liste enthält. Den Listen-Elementen gebt Ihr Farbe und eine Information als Titel, die ihr zählen wollt, beispielsweise wie oft Ihr (seit Nutzung der App natürlich) geniest habt oder wie viele Pizzen Ihr bisher gegessen habt.

Counters

Habt Ihr eine Sache einmal mehr gemacht, gesehen oder ähnliches, müsst Ihr zum Aktualisieren der Liste Counters öffnen und einfach das jeweilige Listen-Element auswählen und mit einem Finger tippen, um die Nummer um eins zu erhöhen. Ein Tipp mit zwei Fingern gleichzeitig verringert die Zahl um eins. Simpel, verrückt und irgendwie genial. Counters macht, sofern man der Typ dafür ist, total viel Spaß und ist kann mitunter auch sehr interessant sein, zum Beispiel wenn man mit der App die Anzahl regnerischer Tage oder gehörter Musiksongs verfolgt. (ab iPhone 4, ab iOS 7, englisch)

Counters• Counters•
Keine Bewertungen
0,89 € (iPhone, 0.3 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Give My Ball Back: Süßes & lustiges Puzzle-Spiel für iPhone und iPad

Give My Ball Back erzählt die Geschichte über den Streit von zwei Jungs, die beide den selben Ball haben wollen.

Give My Ball BackAlles bei Give My Ball Back (App Store-Link) dreht sich um den Lieblingsball von Tobias, der friedlich damit in seinem Zimmer spielt. Der Ball verschwindet auf wundersame Art und Weise plötzlich im Kleiderschrank und wird in die Schattenwelt von Moco gezogen, der den Ball auch ganz toll findet. Natürlich will Tobias seinen Ball zurück und folgt ihm in die Schattenwelt. Sobald Tobias den Ball zurück hat, schlüpft man in die Rolle von Moco, der den Ball wieder zurück erobern möchte. So entwickelt sich ein Hin und Her zwischen den beiden Jungs. Give My Ball Back kann man für 89 Cent als Universal-App auf iPad und iPhone installiert werden.

Der Ball in Give My Ball Back wird jeweils dann zurück erobert, wenn der andere schläft. Natürlich liegt der Ball dabei direkt neben dem Bett des jeweiligen Jungen. Damit es der andere nicht so leicht hat den Ball zu stehlen, sind in jedem Level einige Hindernisse zu überwinden bevor man den Ball wieder an sich nehmen kann. Diese Hindernisse müssen geschickt überwunden werden, ohne das dabei Geräusche entstehen, die den anderen Jungen wecken. Sobald der Junge aus dem Schlaf aufwacht hat man das Level verloren und muss von vorne beginnen.

Die ersten Level von Give My Ball Back dienen hier als Tutorial, um sich mit den Gegebenheiten vertraut zu machen. Durch Tippen auf verschiedene Gegenstände lassen sich unterschiedliche Aktionen ausführen. Diese Aktionen gilt es geschickt zu kombinieren, um den Weg zum Ball frei zu machen ohne dabei den anderen Jungen zu wecken. Hat man den Ball erreicht, wechselt man die Rolle und versucht den Ball wieder zurück zu holen. Als besonderer Bonus ist in jedem Level ein Stern versteckt, den es zusätzlich zu finden gilt. Sammelt man genügend Sterne ein, werden entsprechende Bonuslevel freigeschaltet.

Insgesamt stehen in Give My Ball Back über 40 Level zur Verfügung. Die nachfolgenden Level werden immer durch das erfolgreiche bestehen des vorherigen freigeschaltet. Falls man in einem Level den versteckten Stern mal nicht gefunden haben sollte, kann man diese Level zu jeder Zeit wieder spielen, um den Stern zu finden. Die Grafik und der Sound von Give My Ball Back sind sehr farbenfroh und kindlich gehalten. So könnte man fast meinen, dass sich das Spiel für Kinder eignen könnte. Sicherlich kommen ältere Kinder mit dem Spiel auch zurecht. Im Hauptmenü kann man allerdings über einen Button zu den anderen Spielen des Entwicklers gelangen. Das Spiel ist also nicht explizit für Kinder geschaffen, obwohl die Grafik das suggerieren könnte. Einen kleinen Einblick ins Gameplay bietet das Video unten.

Offizieller Trailer zu Give My Ball Back:

Der Artikel Give My Ball Back: Süßes & lustiges Puzzle-Spiel für iPhone und iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Diebstähle trotz «Activation Lock» noch immer ein Problem

Die Behörden von New York denken offen über eine neue Massnahme nach, um die Zahl der Smartphone-Diebstähle eindämmen zu können. Dabei sollen die lokalen Pfandleiher und Zwischenhändler in die Pflicht genommen werden. Für den Geschäftsabschluss mit diesen Händlern soll ein neues Abrechnungsformular zur Pflicht werden, auf welchem leicht zugängliche technische Daten wie die Seriennummer aufgeführt werden müssen. Zusätzlich sollen die Händler angehalten werden, Fotos der angenommenen Produkte zu machen. Durch diese Massnahme sollen gestohlene Geräte schneller gefunden werden können, wie die Polizei von New York überzeugt ist.

In den USA stellt der Diebstahl von Smartphones ein grosses Problem dar. In San Francisco sind in der Hälfte aller Diebstähle Smartphones abhanden gekommen. In New York wäre im letzten Jahr die Zahl der Diebstähle gesunken, wenn nicht die Anzahl der iPhone-Diebstähle zugenommen hätte. 14 Prozent der in New York gemeldeten Kriminalitätsfälle betrafen den Diebstahl von iPhones. Wenn man nur die Aneignungsdelikte betrachtet, dann wurden in 45 Prozent dieser Fälle Smartphones entwendet. Davon waren mehr als die Hälfte iPhones.

Apple versucht bereits seit einiger Zeit gegen dieses Problem anzukämpfen. Begonnen hat das Engagement mit der Lancierung der iCloud-Funktion Mein iPhone suchen. Mit Hilfe dieser App sieht man auf einen Blick, wo sich die verknüpften Geräte befinden. Im Notfall kann eine Fernlöschung ausgelöst werden.
Mit iOS 7 wurde die Funktion «Activation Lock» eingeführt. Mit Hilfe dieser Funktion kann die Funktion «Mein iPhone suchen» nur noch deaktiviert werden, wenn man die Daten der Apple ID des Eigentümers kennt. Damit muss der Dieb nach der Passwort-Hürde eine weitere Hürde überspringen, um das Gerät frei nutzen zu können. Anders als das Passwort dürfte es für den Dieb deutlich schwieriger sein, die Apple ID zu erraten. Nach einem ersten Test im Sommer zeigten sich die Staatsanwälte von New York und San Francisco zufrieden über die Entwicklung von «Activation Lock».

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Galaxy on Fire™ - Alliances" in Deutschland und 13 weiteren Ländern als Open Beta veröffentlicht


Nach mehr als zwei Jahren Entwicklungszeit hat das Hamburger Entwicklerstudio Fishlabs einen weiteren Meilenstein mit seinem Multiplayer-Strategiespiel Galaxy on Fire™ - Alliances (AppStore) erreicht. Denn seit wenigen Stunden kann das Spiel als Open Beta in Deutschland und 13 weiteren Ländern (Österreich, Schweiz, Kanada, Australien, Neuseeland, Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark, Island, Belgien, Luxemburg und den Niederlanden) kostenlos aus dem AppStore geladen werden. Der Download der Universal-App ist 288 Megabyte groß und kompatibel mit allen iOS-Geräten ab iPhone 4S, iPad 2 und iPod touch 5G. Der weltweite Release wird im ersten Quartal 2014 erfolgen.

Galaxy on Fire™ - Alliances (AppStore) greift die Geschichte der früheren Teile der Serie auf und erweitert sie um gänzlich neue Gameplay-Element weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBeacons lotsen durchs Geschäft: Kaufhaus Macy’s zeigt Anwendungsbeispiel

beaconAls erste Gerätesoftware seit dem Start des iPhones, integriert Apples aktuelles iPhone-Betriebssystem, iOS 7, die Kompatibilität zu so genannten iBeacons. Das Schlagwort, das auf den ersten Blick am Frühstücksspeck erinnert, beschreibt die aktive Suche nach bzw. die Kommunikation des iPhones mit kleinen Bluetooth-Sendern. Die iBeacons setzten dabei auf [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bewertungsportale: Yelp migriert, Qype schreit

Yelp hat Qype übernommen und migrierte dessen Nutzerbeiträge. Dabei wurden offenbar zahlreiche Bewertungen ausgefiltert, was zu Unmut bei Geschäftsinhabern geführt hat: Sie stehen auf Yelp plötzlich schlecht da.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Patent möglicherweise ungültig, Samsung fordert Aussetzung des Rechtsstreits

In der Nachverhandlung zum Patentstreit zwischen Apple und Samsung in Kalifornien könnte es möglicherweise zu einer Aussetzung des Verfahrens kommen. In dem Patentstreit stützt sich Apple bei den Schadensersatzforderungen allein auf das Patent 7.884.915 für die "Pinch to Zoom"-Funktion, das aber nun vom US-amerikanischen Patent- und Markenamt in einer Analyse als ungültig eingeschätzt wird. Sa ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Barn Yarn

Eine einzigartige Mischung aus Versteckte Objekte und Simulation mit deinen Lieblingscharakteren, von den Machern von Gardenscapes! Sieh Joe und Tom wieder und hilf ihnen dabei, eine alte Scheune zu reparieren, die sie von einem Nachbarn gekauft haben, damit du dich auf einen strengen Winter vorbereiten kannst. Halte Flohmärkte ab und verkaufe Dinge aus dem Haus, dann kaufe im Gegenzug alles, was dazu nötig sein könnte, um die heruntergekommene Scheune in ein angenehmes und warmes Winterquartier für die Tiere zu verwandeln. Übrigens, Joe hat einen Traum… Kannst du ihm dabei helfen, ihn zu verwirklichen?

PROBIERE ES KOSTENLOS AUS UND SCHALTE DANN DIE VOLLVERSION IM SPIEL FREI!

KOMME IN DEN GENUSS DIESER MERKMALE:

  • Wähle aus 60 einzigartigen Innenausstattungsartikeln in 3 Originalstilen
  • Finde über 3000 versteckte Objekte in 30 verschiedenen Orten
  • Versuche dich an 6 verschiedenen I-Spy Modi und unterhaltsamen Mini-Spielen
  • Hilfe Joe dabei, seinen Traum zu verwirklichen!
Download @
Mac App Store
Entwickler: Playrix
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-intern: Verhaltenskodex für Mitarbeiter, Baugenehmigung für “Apple-Raumschiff”

cupertino-headerDie Stadtverwaltung Cupertino hat diese Woche offenbar den Bau der neuen Apple-Firmenzentrale final abgesegnet. Die ersten Pläne für das ehrgeizige, aufgrund seiner kreisrunden Bauweise oft auch als „Apple-Raumschiff“ bezeichnete Projekt wurden bereits vor zwei Jahren präsentiert, jetzt soll dem voraussichtlich 2016 abgeschlossenen Bau nichts mehr im Weg stehen. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tweetbot für Mac: Update verbessert Benutzerfreundlichkeit

Nachdem Tweetbot in einer überarbeiteten Version für iOS veröffentlicht wurde, folgt nun ein Update der Version für den Mac mit neuen Features für OS X 10.9 Mavericks und diversen Bugfixes.

Tweetbot für Mac

Tweetbot für den Mac Version 1.4 beinhaltet zahlreiche Optimierungen sowie eine verbesserte Benutzerfreundlichkeit. Das Scrollen innerhalb der Mac App wurde angepasst, was ebenso für die Integration im Notification Center gilt. Nachrichten können nun direkt in der Benachrichtigungszentrale beantwortet werden, was mithilfe von einem PopUp-Fenster realisiert wird.

Tweetbot für den Mac ist 5,3 MB groß und kann zum Preis von 17,99 Euro aus dem Mac App Store heruntergeladen werden. Hier geht es direkt zum Download.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe: Photoshop-Bundle kurzzeitig auch für Neukunden

Im September kündigte Adobe ein neues Mietsoftware-Angebot an, das sich an Bildbearbeiter und Fotografen richtet. Besitzer von Photoshop CS3 oder neuer können die Programme Photoshop CC und Photoshop Lightroom 5 zum Preis von 12,29 Euro pro Monat mieten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. Samsung: Halteversuch und Rassismusvorwurf

Telefone von Samsung und Apple

Kurz vor Verhandlungsende über einen Teil der Schadenssumme, die Samsung für Patentverletzungen an Apple zahlen muss, fordert der südkoreanische Konzern nun ein Aussetzen des Prozesses.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zum Glück

Was ist Glück

Das Erste hat aktuell die Themenwoche Zum Glück und wenn man einen Blog unter Happy Buddha führt, kann man sich auch paar Gedanken dazu machen. :-)

Glück

Als Erfüllung menschlichen Wünschens und Strebens ist Glück ein sehr vielschichtiger Begriff, der Empfindungen vom momentanen Glücksgefühl bis zu anhaltender Glückseligkeit einschließt, der uns aber auch als ein äußeres Geschehen begegnen kann, z. B. als glücklicher Zufall oder als eine zu Lebensglück verhelfende Schicksalswende. (Wikiedia)

Ja, Wikipedia hat da auch recht: Glück ist ein “vielschichtiger Begriff”. Daher empfindet jeder Glück auch anders, Hauptsache aber, er empfindet Glück. Soll ja Mitmenschen geben die ein Leben lang unglücklich durch die Welt laufen. Könnte mir nicht wirklich passieren, in meinen Genen “steckt” eine Art “grundfröhlichkeit” und die ist nicht so leicht zu erschüttern.

Aber zurück zum Glück.

Für mich ist Glück, wenn das eintritt mit dem niemand gerechnet hat und dadurch sich eine Situation zum guten wendet. Bestes Beispiel: man ist auf neuer Jobsuche, und stößt unverhofft auf eine interessante Stellenanzeige die genau das bietet was man sucht. Man bewirbt sich und wird auch gleich genommen. Was ich nie als Glück empfinde, ist Geld. Geld, eher meiner Meinung nach, beruhigt eher als das es glücklich macht.

Was ist eigentlich mit Produkten wie Apple, Musik, Bücher? Auch Glück? Wenn ich mich an meine Sichtweise halte, ist es kein Glück, den Glück kann man nicht kaufen im Gegensatz zu einem iPod. Man kann es auch nicht erzwingen, andererseits kann man sich Gegenstände kaufe um Glück zu erfahren oder ist es doch eher Zufriedenheit oder Anerkennung? Ok, wie lange das anhält ist eine andere Frage.

Fazit: Glück ist kompliziert. :-) Oder wie seht ihr das?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

100 € Rabatt auf iPad Air: Arktis bereitet Black Friday vor

Wer mal wieder auf Rabatt-Jagd ist, für den haben wir eine gute Nachricht. Der Apple-Reseller Arktis bereitet momentan fleißig den Black Friday vor.

1385026225 100 € Rabatt auf iPad Air: Arktis bereitet Black Friday vor

Rainer Wolf, Geschäftsführer von Arktis, gibt einen kleinen Ausblick auf den Rabatt-Tag am 29. November:

Wir feiern den Black Friday und lassen die Preise auch in diesem Jahr in arktische Bereiche absinken. Es wird einige Angebote geben, die sich kein Apple-Freund entgehen lassen darf.

Und tatsächlich: Ein Blick auf die Sonderseite lässt Vorfreude anmuten. Die dort befindliche Sammlung wird bis zum Black Friday noch ergänzt. Aktuell befinden sich einige Produkte auch noch im Normalpreis, die dann erst um Mitternacht am 29.11 reduziert werden. So ist das beispielsweise beim iPad Air. Uns sagten die Verantwortlichen, dass das neuste Tablet am besagten Tag satte 100 € billiger angeboten wird. Allerdings ist die Anzahl sehr begrenzt, ihr solltet also schnell sein.

Auch Apple wird am 29.11 wahrscheinlich wieder einige Rabatte auflegen. Hier hüllt sich das Unternehmen in Bezug auf Details aber noch im Schweigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dunkle Geschichten Mitternacht Mörder

Ein klassisches Horror-Thriller Point & Click- Adventure-Spiel !

Von den Machern von der Hit-Logik -Puzzle-Spiel 100 Türen . MPI Games ist stolz darauf, Dunkle Geschichten präsentieren : Midnight -Killer .

Haben Sie, was es um das Übernatürliche , die Untoten , und noch schlimmer Gesicht nimmt ? Übernimm die Rolle eines Fluchbrecher , besuchen verflucht Standorten auf der ganzen Welt in Ihrem Bestreben, das Böse zu besiegen und Unschuldige zu schützen . An Ihrem ersten Job, den Sie brauchen, um herauszufinden , was passiert mit fehlenden Mädchen!

Dunkle Geschichten : Midnight Killer-Features einige unserer besten Grafiken und Sound-Effekte auf dem Laufenden. Erschreckt , Angst, und entsetzt durch die gruselige Atmosphäre Dunkle Stories. Manövrieren Sie Ihren Weg durch riesige Anzahl von Standorten , die jeweils mit ihren eigenen Rätsel und Mysterien zu lösen. Eine Abenteuergeschichte, die Niete wird jeder Leser , ob er oder sie ein Interesse an diesem Thema hat . Können Sie ein Leben retten für wenig Angst Mädchen?

FEATURES:

  • Unglaubliche Grafik mit detaillierten Szenen und Objekte !
  • Atemberaubende neue Sound-Effekte garantiert einen Schrecken verursachen !
  • Viele Gegenstände zu sammeln, zu kombinieren und Rätsel lösen mit !
  • Mehrere Rätsel zu lösen und Herausforderungen zu vervollständigen .
  • Eine dunkle Abenteuer voller Nervenkitzel und Schüttelfrost , die haben Sie das Übernatürliche kämpfen und darüber hinaus.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Onlineprint24.com schmückt iPhone, iPad und Samsung Galaxy-Smartphones mit individueller Foto-Hülle

Pressemitteilung Weihnachten steht vor der Tür – und wie in jedem Jahr, so beginnt auch dieses Mal wieder die Suche nach einer besonders kreativen und ausgefallenen Geschenkidee. Der Fotodi...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Softwarebundle von StackSocial

StackSocial hat ein neues Softwarebundle (Partnerlink) vorgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Preisreduzierungen: diverse Spiele von Ravensburger, Sega, Namco, Capcom & Co günstiger


Es gibt wieder ordentlich Sparpotential im AppStore. Denn aktuell bieten wieder diverse Entwickler und Publisher interessante Spieler zu reduzierten Preisen im AppStore an. Mit dabei sind iOS-Spiele von Größen wie Ravensburger Digital, Sega, Namco Bandai, Capcom, Chillingo und ein paar weiteren. Welche Spiele aktuell günstiger zu haben sind und was ihr sparen könnt, zeigt die unten stehende Liste, in der wir euch die wichtigsten aktuellen Angebote nach Entwicklern und alphabetisch sortiert zusammengesucht haben.

Ravensburger Digital:
- Das verrückte Labyrinth ( AppStore ) 1,79€ statt 2,69€ (iPhone)
- Das verrückte Labyrinth HD ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Angebote der Woche: externe SSD-Festplatte, iPhone und iPad Lautsprecher, Kopfhörer und mehr

Auch in der 47 Kalenderwoche verzichtet Amazon nicht auf neue Amazon Angebote der Woche. Zeitlich beschränkt und noch bis kommenden Sonntag könnt ihr ordentlich sparen. Je nachdem für welchen Artikel ihr euch entscheidet, sind dieses Mal bis zu 41 Prozent Rabatt möglich.

amazon21112013

Solltet ihr an einem der aufgelisteten Produkte Interesse haben, so empfehlen wir euch zuzuschlagen, die Angebote sind bis maximal Sonntag bzw. solange der Vorrat reicht erhältlich. In dieser Woche sind wieder ein paar Highlights dabei. Besonders gut gefallen uns die externe SSD 128GB Festplatte (128GB), mit der schnell und einfach Daten ausgelagert werde können und die JBL onBeat Venue Lautsprecher für iPhone und iPad

Hier die Übersicht aller Amazon Angebote der Woche

  • Transcend ESD200 externe SSD-Festplatte 128GB (4,6 cm (1,8 Zoll), USB 3.0) schwarz
  • Devolo dLAN 500 AV Wireless+ Starter Kit
  • Sony DAV-DZ340 5.1 DVD-Heimkinosystem (1000W, HDMI 1080p Upscaling, USB) schwarz
  • JBL onBeat Venue Lautsprecher mit Dockingstation weißTP-Link TL-WN823N Mini Wireless-N-USB-Adapter (300MbpTranscend Arbeitsspeicher 8GB Dual Channel Kit 2x 4GB DDR3 1333MHz PC3-10667U CL9 DIMM (240-PIN, für Desktop-PCs)
  • LG 23EA63V 58,4 cm (23 Zoll) LED-Monitor (HDMI, 5ms Reaktionszeit) schwarz
  • Sennheiser IE 80 In-Ear-Kopfhörer

Hier geht es zu den Amazon Angeboten der Woche

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FaceTime im Konzert: Ein Video, das zu Herzen geht

Musikfreunden dürfte die Band Nine Inch Nails samt Frontmann Trent Raznor ein Begriff sein. Jetzt gibt es ein spezielles Video.

Es zeigt einen NIN-Auftritt in Las Vegas. Trent Reznor zückt mitten im Konzert sein iPhone 5S und schaltet FaceTime ein. Ein zu Herzen gehender Moment. Er hält das iPhone in die Menge. Reznors Freund ist am anderen Ende der FaceTime-Leitung. Der Freund ist an Krebs erkrankt. Reznor schwenkt sein iPhone und die Konzertbesucher sorgen für neuen Lebensmut bei dem Schwererkrankten.


(YouTube-Direktlink/via AppleInsider)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 21.11.13

Produktivität

GoTranslate GoTranslate
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Foto & Video

Professional Camera Effects Professional Camera Effects
Preis: Kostenlos
MacroPost MacroPost
Preis: Kostenlos
TypoPic - Text 3D Rotation TypoPic - Text 3D Rotation
Preis: Kostenlos
WordPack WordPack
Preis: 0,89 €
Zitrr Camera Zitrr Camera
Preis: Kostenlos
Timer Camera ® Pro Timer Camera ® Pro
Preis: Kostenlos
InstaStory InstaStory
Preis: Kostenlos
InstaStory HD InstaStory HD
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Bildung

Musik

Bokeh Music Bokeh Music
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Project Reno Project Reno
Preis: Kostenlos

Bücher

Lifestyle

Unterhaltung

Card Now: Magic Business
Preis: Kostenlos
Cartoon the World! Cartoon the World!
Preis: Kostenlos

Spiele

Gangster Granny 2: Madness
Preis: Kostenlos
BALLOONZZZ BALLOONZZZ
Preis: Kostenlos
Snailboy Snailboy
Preis: Kostenlos
the Sheep HD the Sheep HD
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter-Client Tweetbot an OS X 10.9 angepasst

Tapbots hat den Twitter-Client Tweetbot in der Version 1.4 veröffentlicht. Diese bietet mehrere Fehlerkorrekturen und Verbesserungen im Zusammenhang mit OS X 10.9 "Mavericks", darunter verbessertes Scrollen und direkte Beantwortung von Tweets im Benachrichtigungsfeld. Darüber hinaus behebt Tweetbot 1.4 weitere Fehler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Landwirtschafts-Simulator 14 mit schöneren Grafiken und Multiplayer

Apps
Erinnert ihr euch noch an den Landwirtschafts Simulator 2012? Damals neu, interessant und packend. Jetzt steht das Traktor-Fahr-Spiel in der Version 2014 im AppStore bereit. Die neue Version trumpft mit schöneren Grafiken, was auch wirklich nötig war, und einem Multiplayer…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBeacons bei Macy’s — Ein weiterer Schritt in Richtung gläserner Konsument

Das bekannte US-Warenhaus «Macy’s» ist mit dem kalifornischen Software-Unternehmen «Shopkick» eine Partnerschaft eingegangen, um das Einkaufserlebnis in den Warenhäusern zu verbessern. In den grossen Macy’s-Filialen in San Francisco und New York liess die Warenhauskette iBeacon-Transmitter installieren. Die Shopping-App von Shopkick nutzt die von den Transmittern bereitgestellten Informationen und zeigt den Kunden bereits beim Eingang Produkte auf, die ihnen unter Umständen gefallen könnten. Dazu muss die App dank der iBeacon-Technologie nicht geöffnet werden. Eine aktivierte Bluetooth-Verbindung reicht zur ersten Nutzung des Programms aus. Die App kann dem Besucher auch aufzeigen, wie weit entfernt von seinem aktuellen Standort sich ein gewünschtes Produkt in der Filiale befindet. Später kann der Konsument zum gewünschten Produkt gelotst werden.
Das Unternehmen weiss dank den Transmittern im Gegenzug, wo sich die Kunden im Geschäft aufhalten und wie sie sich fortbewegen. Der Nutzer wird mit der App auch auf spezielle Angebote hingewiesen. Eines der Ziele dieser neuen Funktion dürfte natürlich die Steigerung des Umsatzes sein.

Die App von Shopkick ist ein weiterer Schritt in Richtung des gläsernen Konsumenten. Wenn der Nutzer mit Hilfe der Shopkick-App von zu Hause aus nach Produkten von Macy’s sucht, dann wird er später unter Umständen im Warenhaus auf die zuvor getätigten Suchen aufmerksam gemacht. Die App kann den Konsumenten daraufhin an diejenige Stelle des Geschäftes lotsen, in der sich das zuvor gesuchte Produkt befindet.

Für Händler besonders attraktiv dürfte der Preis der von Shopkick genannten «shopBeacon» sein. Die runden Kunststoff-Kuppeln kosten rund 40 US-Dollar pro Stück. Mit der Kapazität einer Batterie soll sich der Bluetooth-Transmitter fünf Jahre lang betreiben lassen. Diese lange Batterie-Lebensdauer der Transmitter wird erreicht, weil die Technologie den Bluetooth-Standard LE nutzt. Bereits diese Zahlen zeigen die Überlegenheit der Bluetooth-Transmittern gegenüber alternativen Lösungen mit WiFi.

Apple hat mit der Einführung von iOS 7 die Bluetooth-Technologie «iBeacon» in das mobile Betriebssystem integriert. Bislang hat Apple die Technologie weder selbst eingesetzt noch offensiv beworben. Allerdings sind in dieser Woche Gerüchte aufgetaucht, nach welchen das Unternehmen in Zukunft die Apple Stores mit den iBeacons ausrüsten will. Wenn die im Apple Store installierten Beacon mit der Apple-Store-App verbunden werden, könnte Apple in Zukunft spezifische Produkt-Informationen auf das iOS-Gerät des Besuchers übertragen. Die Lokalisierungs-Funktion bietet zudem die Möglichkeit, anstelle in einer Warteschlange stehend frei im Ladenlokal auf den Berater zu warten. Der Apple-Angestellte könnte dank den Beacons den Kunden jederzeit finden.

Die neue Technologie bietet auf der einen Seite sehr viele Vorteile und hat das Potential, in diesem Fall das Einkaufserlebnis nachhaltig zu vereinfachen. Andererseits können die Geschäfte so noch detailliertere Kundenprofile erstellen. Dank dem Verkauf und der Verknüpfung der entsprechenden Daten entsteht ein grosses Missbrauchspotential. Versuche, den Konsumenten gezielt zu manipulieren, dürften eine Folge der grösseren Informationsdichte sein.
Es ist davon auszugehen, dass sich die Politik schon sehr bald Gedanken um den Einsatz dieser Technologien machen wird. Ob der politische Betrieb in diesem Bereich mit der technischen Entwicklung Schritt halten kann, ist allerdings fraglich.

Produkt-Video zu den iBeacons in den Macy’s-Filialen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LG zeichnet Nutzerverhalten bei TV-Geräten auf

1381541887816-lgsmarttv

Erneut geht eine sehr untypische Vorgehensweise in der Technikbranche die Runde und zieht ein renommiertes Unternehmen ins schlechte Licht. Gemeint ist damit LG und die Methode Informationen über die TV-Nutzer zu erhalten. Jeder LG-SmartTV-Nutzer wird nämlich vom Unternehmen ausgelesen und das Nutzerverhalten am TV wird genauestens dokumentiert, um über den Nutzer so viele Informationen wie nur möglich zu sammeln. Erschreckend ist, dass man diese Funktion ausschalten könnte, dies aber nichts an dem Fakt ändert, dass die Daten übermittelt werden. Somit setzt sich LG über den Willen des Kunden hinweg und sammelt unbewusst die Daten.

Man ist nicht alleine
Bei LG hat man diesen Fakt zum ersten Mal beweisen können, doch auch andere Hersteller sollen mit diesem Thema schon Erfahrungen gesammelt haben. Angeblich sollen alle SmartTV-Nutzer von den Herstellern getrackt und überwacht werden. Die Daten dienen dann dazu, die richtigen Inhalte oder auch beispielsweise Werbung für den Kunden bereitzustellen. Jetzt hat die Überwachung also auch am Couch-Tisch Einzug gehalten.

Wer von euch hat einen SmartTV?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Boxer: Gute Mail-App jetzt universal und günstiger

Zwei Mail-Clients für iOS sind heute per Update aufgewertet worden. Lasst uns über Boxer und Molto reden.

Boxer ist die spannendere Geschichte. Die App, bisher nur fürs iPhone optimiert, ist jetzt universal und damit iPad-kompatibel. Außerdem wurde die Evernote-Integration verbessert. Das Schönste: Anlässlich der Aktualisierung fällt der Preis von überteuerten 5,49 Euro auf schlanke 89 Cent. Eine gute Gelegenheit, Boxer mal auszuprobieren. Zumal die App auch mit Dropbox-, Facebook- und LinkedIn-Integration unterwegs ist.

Boxer Ansicht

Molto meldet sich heute auch mit einer frischen Version. Die App hieß mal Evomail, falls Ihr Euch erinnert. Neu bei Molto: Wischgesten für den Übergang von einer zur nächsten Mail, voller Sync mit Gmail-Kontakten und diverse Bugfixes. 

Boxer For Gmail, Outlook, Exchange and more Boxer For Gmail, Outlook, Exchange and more
(33)
5,49 € 0,89 € (uni, 24 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vieles neu, aber im alten Look: Tweetbot für Mac aktualisiert

Tapbots hat den Mac-Client für Twitter überarbeitet. Tweetbot für den Mac hat ein paar neue Feature bekommen, unter anderem weitere Anpassungen an die Funktionsmöglichkeiten von OS X Mavericks. Wer sich allerdings auch eine neu gestaltete Benutzeroberfläche wie in Tweetbot für iPhone erhofft hat, wird enttäuscht sein - alles bleibt noch im alten Look.Die Liste der Änderungen ist lang. Zu den Neuerungen gehören einige praktische Funktionen, die nur mit dem aktuellen OS X 10.9 Mavericks unterstützt werden. Dazu gehört die Möglichkeit, DMs und Mentions direkt aus der Benachrichtigung heraus … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Update für iMovie 10

Apple hat ein Update für die neue Videobearbeitungssoftware iMovie 10 veröffentlicht. Die Version 10.0.1 lockert die Systemanforderungen. Ein Grafikchip mit OpenCL-Unterstützung wird nun nicht mehr benötigt, so dass sich das Programm auf allen mit OS X 10.9 kompatiblen Macs nutzen lässt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratis-Tipp: Snappycam

snapSchnell. Ihr könnt die iOS-App Snappycam gerade kostenlos aus dem AppStore laden. Auf dem iPhone 5 nimmt SnappyCam 20 Bilder pro Sekunde mit einer Auflösung von 8 Megapixeln auf. Im App Store findet ihr keinen schnelleren Kandidaten zur Serienbildaufnahme. Wir haben die App bereits im August im Video [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tweetbot mit Mavericks-Anpassungen

Nutzer des Twitter-Clients können neue Direktnachrichten und Erwähnungen nun direkt in der Benachrichtigung beantworten – OS X 10.9 vorausgesetzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Point-&-Click-Adventure "The Inner World" erscheint nächsten Mittwoch im AppStore


Der deutsche Publisher Headup Games und Entwickler Studio Fizbin haben den offiziellen Releasetermin der iOS-Version des Point-and-Click-Adventures The Inner World bekanntgegeben. Das Spiel wird am 27.11.2013, also in der kommenden Woche Mittwoch im AppStore erscheinen. Damit kann das bereits seit Juli im Handel und kürzlich auch als Steam-Download veröffentlichte Spiel nun in Kürze auch auf euren iOS-Geräten gespielt werden. Der Preis wird zunächst als Einführungsangebot bei 2,69€ liegen und später steigen.

The Inner World entführt dich in das Land Asposien, das durch drei große Windbrunnen beatmet wird. Hier lebt der Hofmusiker Robert ein beschauliches Leben. Dies ändert sich jedoch schlagartig, als ein Windbrunnen nach dem anderen ausfällt und dann auch noch die Windgötter das Land heimsuchen. Zusammen mit der mysteriösen Diebin Laura macht sich Robert auf, das Geheimnis um das Verschwinden des Windes zu lüften - und du bist dabei stetig an seiner Seite.

Einen Vorgeschmack liefern die unten stehenden Previe weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pinterest führt Karten mit Place Pins ein

Das Bilder-Netzwerk Pinterest hat in der gleichnamigen iOS-App für iPad, iPhone und iPod touch eine neue Karten-Funktion für Place Pins integriert (Store (Url: http://clk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=1548046&g=17450526&url=https%3A%2F%2Fitunes.apple.com%2Fde%2Fapp%2Fpinterest%2Fid429047995%3Fmt%3D8% 26uo%3D4%26partnerId%3D2003 )). Nutzer können auf ihren Pinnwänden neben der Bildersammlung ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuerungen von iOS 7.1

iphone-5sBekanntermaßen hat Apple jüngst die erste Betaversion von iOS 7.1 für registrierte Entwickler veröffentlicht. Zum Zeitpunkt der Erstellung unseres Beitrages über den Release waren über die üblichen Performance- und Stabilitätsverbesserungen noch keine Neuerungen bekannt, doch das hat sich mittlerweile geändert. Die Kollegen von “Maclife” haben diese sehr übersichtlich in einem Beitrag mit Bildern aufgelistet und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nine-Inch-Nails-Frontmann teilt Stimmung auf Konzert über FaceTime auf iPhone 5s mit sterbendem Freund

Trent Reznor
Trent Reznor, der Frontmann von den Nine Inch Nails, hat während eines Konzerts in Las Vegas am vergangenen Wochenende sein iPhone 5s gezückt und via FaceTime den Fotojournalisten Andrew Youssef so ins Geschehen integriert. Youssef und Reznor sind befreundet, und der Fotojournalist kämpft seit 2011 gegen Dickdarm-Krebs. Kennen gelernt hatten sich beide beruflich, da Youssef viele Konzerte von Rock Bands mit seinem Fotoapparat dokumentierte. Im Sommer hatte Youssef Nine Inch (...). Weiterlesen! 
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple verärgert Auftragsfertiger

Apple entbindet seine taiwanesischen Produktionspartner von deren eigenen Beschaffung und Lagerhaltung der für die Fertigung erforderlichen Komponenten, meldet DigiTimes aus Taipei. Durch den entfallenden Unterhandel mit Zulieferern gehen den Auftragsfertigern künftig absehbar Profite verloren.Tim Cook erweitert seine Kontrolle über Apples Produktionskette, indem er die Geschäfte mit Zulieferern für die Fertigung von iPhone, iPad und Co selbst abschließt. Der knappe Bericht bei DigiTimes erklärt, dass Apple seinen Auftragsfertigern als Kompensation für die dadurch ausbleibenden … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook erinnert Mitarbeiter mit Video-Botschaft an Verhaltenskodex

Tim Cook @ D11 (2)

Apple ist ja für seine strikte Geheimhaltungspolitik bekannt. Produktneuerscheinungen sollen geheim gehalten werden. Dennoch gelangen bei fast allen Produkten, die Apple in den letzten Monaten auf den Markt brachte, schon im Vorhinein Prototypen, Hüllen und Gehäuse ins Netz. Oftmals stammen diese Bilder aus China, wo die Kontrolle für Apple besonders schwer ist.

In einer E-Mail mit Video-Botschaft – die Apple CEO Tim Cook gestern Abend an alle Mitarbeiter verschickte – appeliert er nun an den überarbeiteten Verhaltenskodex. Dieser gilt sowohl im Umgang mit Behörden, Geschäftspartnern, Kunden und Mitarbeitern. Dennoch werden er immer wieder von Mitarbeitern gebrochen.

Zudem bespricht Apple-CEO Tim Cook die Neuerungen und ihre Umsetzung in einem Video, in dem er unter anderem Martin Luther King Jr. mit den Worten zitiert:

“Wie Martin Luther King einmal sagte, es ist immer Zeit, das zu tun, was richtig ist. Bei Apple machen wir das Richtige. Auch wenn es nicht immer leicht ist. Wenn ihr etwas erkennt, das nicht unseren Standards entspricht, sagt es. Egal ob es ein Qualitätsproblem oder Schwierigkeiten im Job sind [..] wir müssen darüber informiert werden.”

Warum Cook solch eine Mail jetzt versendet hat, ist noch unklar. Wahrscheinlich wird es einen aktuellen Bezug geben. Sehen wir vielleicht schon bald neue Produkterscheinungen, die weiterhin geheim gehalten werden sollen? Wir sind gespannt und werden euch natürlich auf dem Laufenden halten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert iMovie für den Mac

Apple hat nun ein Update für die Videosoftware iMovie veröffentlicht. Ab sofort werden Computer mit älteren Grafikkarten unterstützt.

iMovie

iMovie für den Mac Version 10.0.1 folgt zwei Monate nach dem letzten größeren Update, mit der Apple ein überarbeitetes Design einführte und diverse neue Funktionen etablierte.

Mit dem neuesten Update hat Apple die Kompatibilität mit vielen verschiedenen Systemen erhöht. Vor allem die Anwender, die noch über ältere Hardware verfügen, sollten die Aktualisierung demnach unbedingt vornehmen, denn somit kann die Software bequem verwendet werden. Darüber hinaus erhöhte Apple auch die Zuverlässigkeit von iMovie. Abstürze sollen also nun vermehrt vermieden werden. Oftmals verursachte nämlich das Laden von iMovie-Projekten bei älteren Macs zu diversen Problemen. Anwender können das Update kostenlos durchführen. iMovie ist zudem seit der Version 10 gratis innerhalb der iLife-Suite erhältlich.

iMovie für den Mac Version 10.0.1 ist 1,94 GB groß und kann ab sofort komfortabel aus dem Mac App Store geladen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elektronik ToolKit – EE Referenz Kit für den Elektronik Entwickler, Schüler, Studenten und Bastler

Das Elektronik ToolKit umfasst eine sehr bedienungsfreundliche und struktrierte Basis-Sammlung von Elektronik Schaltungsberechnungen, Formelsammlungen und Anwendungsbeispielen aller Art.

Für Elektronik Entwickler, Bastler oder Studenten ist diese App der perfekte Assistent für schnelle Berechnungen, Abschätzungen und Simulationen und kurzum der schnellste und effektivste Ersatz für Bleistift und Papier!

Dieses ToolKit hat in seiner Standardausführung die ersten beiden Seiten der EE ToolKit PRO App komplett freigeschalten. Ein Upgrade auf einzelne Feature Blöcke oder auf die vollständige EE ToolKit PRO App ist über In-App Kauf einfach möglich.

FEATURES DER APP:

Ω 49 Elektronik Anwendungen!

Ω Sehr einfache Konvertierung zwischen Einheiten

Ω Schaltungsberechnungen in Echtzeit (nach jeder Änderung eines Eingabewertes werden die Ergebnisse sofort neu errechnet)

Ω Unterstützung für E-Werte, Slider und min/max Berechnungen

LISTE DER BASIS-ANWENDUNGEN:

  • Trace Width
  • Wire Ampacity
  • E Series Resistor
  • Voltage Divider
  • RLC Calculator (6 Sub-Calculators)
  • Propagation Delay
  • Cut Off Frequency (-3dB, tau)
  • LED Circuits and LED Generator (5 Sub Calculators)
  • Trace Impedance (5 Sub-Calculators)
  • Adjustable Voltage Regulator
  • Passive Cooling
  • Dielectric Value
  • Transistor
  • Wavelength
  • OpAmp Calculator (7 Sub-Calculators)
  • Serial / Parallel RLC Calculator (6 Sub-Calculators)
  • AWG
  • Zener Diode
  • Resistor Color Value
  • Microstrip Inductor
  • RMS
  • Nanometer to Color
  • Speed of Sound
  • Ohms Law
  • USB Connectors & Pinouts
  • 7400 Device Family
  • Unit Converter
  • 555 Timer IC Knight Rider Simulation

LISTE DER ANWENDUNGEN UND TOOLS DIE MIT IN-APP PURCHASE NACHGERÜSTET WERDEN KÖNNEN:

  • Capacitor Color Code
  • Inductor Color Code
  • Delta-Star and Star-Delta
  • Resistor Network
  • Battery Charge Time
  • T & Pi Attenuator
  • Reactance
  • MOSFET
  • Decibel Converter
  • ppm
  • Bin Dec Oct Hex Converter
  • Extra page for common connectors and pinouts
  • Impressive component reference library
  • Special Section about 555 Timer IC circuits

Einheiten können sehr einfach über die blauen Pfeile geändert werden. Die Berechnung wird nach jeder Änderung neu durchgeführt.

Details über alle Anwendungsbeispiele und Berechnungen sind auf meiner WebPage www.SycLabs.com ersichtlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Play Newsstand für iOS angekündigt

Unter dem Namen Google Play Newsstand hat Google einen Konkurrenten zu Apples Zeitungskiosk vorgestellt, der im kommenden Jahr auch für iOS erscheint. Die neue App bietet den einfachen Zugriff auf Abonnements digitaler Zeitschriften, Zeitungen und auch Webseiten. Die angebotenen Artikel werden laut Google für Smartphones und Tablets optimiert und können neben Bildern auch Audio und Video beinh ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Play Kiosk: Googles News-Zentrale

Die Android-App Play Play Kiosk ist der Nachfolger des Nachrichten-Readers Currents sowie des in Deutschland noch nicht verfügbaren Google Play Magazines.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hatch: Das Tamagotchi aus dem App Store

Wer das gute alte Tamagotchi aus den 1990er Jahren mochte, wird die neue iOS-App Hatch lieben: Fugu heißen die kleinen virtuellen Haustierchen, die man sich jetzt auf das iPhone holen kann. Wie bei einem Tamagotchi muss man sich täglich um sein Fugu kümmern, es füttern und umsorgen. Dafür führt es einen kleine Kunststückchen vor und dient der Unterhaltung. Das Tamagotchi aus dem App Store hat den typischen Comic-Look mit Niedlichkeitsfaktor. Wer die App das erste Mal öffnet, erweckt das Fugu genannte kugelartige Wesen zum Leben. Sobald es aus einem Ei geschlüpft ist, läuft alles ähnlich … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp: Videos zeigen bevorstehendes iOS 7 Design

Laut einer jüngsten Statistik ist WhatsApp die beliebteste iPhone-App in Deutschland. Erstmals hat der WhatsApp Messenger die Facebook-App überholt. Doch nicht nur auf dem iPhone gehört WhatsApp für viele Anwender zum Pflichtdownload, auch auf Android-Smartphones ist die App sehr weit verbreitet.

whatsapp21153129

Seit Mitte des Jahres haben Entwickler Zugriff auf iOS 7. Genauer gesagt, gab Apple im Juni dieses Jahres die iOS 7 Beta 1 und die zugehörigen Entwicklerwerkzeuge frei. Seit September 2013 steht die finale Version von iOS 7 für iPhone, iPad und iPod touch zum Download bereit.

Viele Anwender fragen sich, warum der WhatsApp Messenger nach wie vor nicht an das iOS 7 Design angepasst wurde. Diese Frage können wir zwar nicht beantworten, jüngsten Meldungen zufolge soll das WhatsApp-Update für iOS 7 allerdings noch diesen Monat erscheinen.

Das eingebundene Video gibt schon einmal einen Ausblick darauf, was uns erwarten wird. Neben einem neuen App-Logo wurde sämtliche Programmbereiche innerhalb der App optisch angepasst. Alles wirkt heller, schlichter und „flacher“. Ansonsten hat sich bei den Menüs und bei der Menüstruktur nichts verändert. Lange dürfte es nicht mehr dauern, bis die finale Version für jedermann freigegeben wird. (Danke Simon und Tom)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hilfreiches App-Tool: USt-Brutto-Netto-Rechner

Sucht Ihr nach einer einfachen Möglichkeit, schnell Brutto-Netto-Rechnungen durchzuführen? Die iPhone-App USt-Brutto-Netto-Rechner hilft.

Die Universal-App, von unserem 16 Jahre jungen Leser Stefan Meier entwickelt, ist kostenlos erhältlich und unterstützt neben Deutschland auch Österreich, die Schweiz und andere Länder. Im ersten Schritt wählt Ihr  aus, welche Steuer-Klasse Ihr benötigt und dann könnt Ihr auch schon loslegen.

UST Brutto Netto Rechner Screen2

UST Brutto Netto Rechner Screen1

Ihr gebt einfach in das Eingabe-Feld einen Betrag ein und die App rechnet den Brutto- oder Netto-Betrag mit Umsatzsteuern aus. Mit einem Klick könnt Ihr dann auch Eure Steuerklasse ändern. Die App beinhaltet keine Werbung oder irgendwelche Kosten. Sie ist ein kleiner nützlicher Helfer im Alltag – zumal im frischen Update auch ein Dreisatz-Rechner verbaut ist. Und wir sind schon gespannt, welche App-Ideen unsere jungen Leser noch haben. Ihr wisst: Wenn Ihr so etwa in Stefans Alter seid und eine App gebastelt habt, schauen wir uns Eure Anwendung gern an und unterstützen Euch – mailt uns einfach an info@iTopnews.de (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, deutsch)

USt-Brutto-Netto-Rechner USt-Brutto-Netto-Rechner
(18)
Gratis (uni, 0.7 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutschland: Regierung muss Krypto-Handys nutzen

Als Reaktion auf die NSA-Affäre haben CDU/CSU und SPD bei ihren Koalitionsverhandlungen einen konkreten Maßnahmenkatalog erstellt. Laut Informationen der BILD-Zeitung dürfen Minister und hohe Beamte künftig nur noch abhörsichere Krypto-Handys verwenden. Für Dienstgespräche sind Telefone ohne die Sicherheitssoftware tabu.

Die Krypto-Handys müssen vom im Bonn sitzenden Bundesamt zur Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI) zugelassen werden. Derzeit werden die Nutzungsrichtlinien erarbeitet.

Gleichzeitig begründet das Bundesinnenministeriums das bereits erlassene Verbot von iPhones im Parlament. Die Server stehen in den USA und daher könne die NSA problemlos darauf zugreifen.

1385030434 Deutschland: Regierung muss Krypto Handys nutzen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Action-Plattformer "Strike Force Heroes: Extraction": Geheimagenten auf der Flucht...


Not Doppler, in der Vergangenheit schon mit Earn to Die (AppStore) und Bunny Cannon (AppStore) im AppStore ausgefallen, hat vor wenigen Stunden seinen neuen Action-Plattformer Strike Force Heroes: Extraction (AppStore) im AppStore veröffen weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTV Shows 3 ausprobiert: TV Serien Manager im Videotest

shows3Wir lieben TV-Serien. Abgesehen vom ARTE journal und dem Tatort, laufen auf unseren Fernsehern fast ausschließlich klassische Fernsehserien – zuletzt sind wir über die kanadische Sitcom-Perle “Corner Gas” gestolpert, deren erste Staffel sich hier auf Youtube in voller Länge anschauen lassen. Und überhaupt: Mit Game of [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Bundles: Parallels und Stack Social mit “Black Friday”-Angeboten

blackfriday-bundleParallels Desktop für den Mac muss man vermutlich nicht mehr groß erklären. Die Software ermöglicht die Installation und Nutzung von Windows unter OS X. Im Gegensatz zur Apples kostenloser Bootcamp-Lösung ist bei der Verwendung von Parallels keine eigene Windows-Partition oder etwa ein Neustart für den Wechsel zu [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brettspiele: Das verrückte Labyrinth & Las Vegas! günstiger

Ravensburger hat mal wieder an der Preisschraube gedreht und die Preise zwei toller Brettspiele gesenkt.

Das verrückte Labyrinth

Das verrueckte Labyrinth 4

Bei diesem Klassiker von Ravensburger werden Kindheitserinnerungen wach – schon damals war das Brettspiel in der physisch erfahrbaren Variante eines meiner Lieblingsspiele. Auch die bereits mit Preisen ausgezeichnete digitale Version für iPhone, iPod Touch und iPad hat nichts vom Charme eingebüßt: Über in das Spielfeld einschiebbare Karten versuchen die Spieler, in einem Labyrinth, einen Weg zu einem vorher ausgemachten Schatz zu finden. Natürlich sucht jeder ein anderes Objekt, und so kann es sein, dass der potentiell freie Weg auf einmal verschlossen ist. Mit mehreren Spielmodi und einer lokalen beziehungsweise Online-Multiplayer-Option lassen sich nicht nur Partien allein, sondern auch gegen Freunde und der ganzen Welt austragen.

Das verrückte Labyrinth (iPhone/iPad) ist dabei für iPhone und iPad zu haben, allerdings als zwei einzelne Versionen. Für das iPhone-Spiel werden jetzt nur 1,79 Euro statt 2,99 Euro fällig, die iPad-Version lässt sich mit 2,69 Euro statt mit 4,99 Euro bezahlen. Durchschnittlich liegt die Bewertung dieses Klassikers bei sehr guten viereinhalb von fünf Sternen.

Las Vegas!

Las Vegas

Auch das tolle Las Vegas! (App Store-Link) lässt sich zum zweiten Mal für nur 89 Cent laden. In Las Vegas! wird gewürfelt was das Zeug hält, wobei das Spielprinzip dabei eigentlich recht einfach und schnell erklärt ist: Zum Start hat jeder Spieler acht Würfel zur Verfügung. Diese Würfel kann man nach dem Werfen auf sechs verschiedenen Casinos verteilen. Die Verteilung der Würfel ist abhängig von der gewürfelten Augenzahl. Die Würfel mit der Augenzahl eins kann man dementsprechend auf das erste Casino setzen und so weiter.

Jedes Casino hat einen unterschiedlich hohen Jackpot, allerdings muss man immer bedenken, dass alle Würfel, welche man einem Casinos zugeordnet hat, beim nächsten Wurf nicht mehr zur Verfügung stehen. Legt man also bereits zu Anfang vier seiner Würfel mit gleicher Augenzahl auf ein Casino, bleiben nur noch vier weitere übrig. Um mit einer möglichst hohen Summe zu gewinnen, heißt es also also seine Würfel taktisch klug zu verteilen und seinen Gegner im Auge zu behalten. Der Spieler mit den meisten Würfeln in einem Casino gewinnt die jeweilige Summe.

Auch Las Vegas! bietet einen Mehrspielermodus an, der gleich nochmal mehr Spaß macht. Hier spielt man gegen echt Personen aus der ganzen Welt. Auf In-App-Käufe verzichtet auch Las Vegas! – und das ist auch gut so. Hat man die ersten Runden gespielt, ist auch das Prinzip verinnerlicht und man kann zur Höchstform auflaufen. Kostet sonst 2,99 Euro und nimmt als Universal-App für iPhone und iPad 43,5 MB Speicherplatz ein.

Der Artikel Brettspiele: Das verrückte Labyrinth & Las Vegas! günstiger erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Justitiar Bruce Sewell ermahnt Mitarbeiter zur Einhaltung der Business Conduct Policy

Die Apple-Mitarbeiter wurden von CEO Tim Cook noch einmal nachdrücklich per Video an den Verhaltenskodex des Konzerns erinnert. Zur Zeit beschäftigt Apple weltweit gut 80.000 Mitarbeiter – wobei die Mitarbeiter der Zulieferbetriebe natürlich noch nicht mitgezählt sind. Zusätzlich ermahnt auch … Weiterlesen →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Versehentlich veröffentlicht: So schwört Tim Cook seine Mitarbeiter auf Apple ein

„Wie Dr. Martin Luther King einst sagte, ist es immer die richtige Zeit, das Richtige zu tun“, leitet Tim Cook seine Videobotschaft an alle Mitarbeiter weltweit ein. Per begleitender E-Mail werden alle Belegschaften auf die aktualisierte iBooks-Fassung des Apple-Verhaltenscodex hingewiesen.„Wenn ihr etwas seht, das nicht unseren Standards entspricht, meldet euch zu Wort“, fährt Cook in seiner kurzen Ansprache fort. Ob es sich um Qualitätsfragen, Geschäftspraktiken oder andere Probleme handele, die Apples Integrität antasten - Cupertino müsse davon wissen. Vizepräsident Bruce Sewell … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erinnert Mitarbeiter an Verhaltenskodex

Apple Store New York

Der Konzern hat seine Mitarbeiter aufgefordert, die Verhaltensrichtlinien zu studieren und Verstöße zu melden. "Bei Apple wird das Richtige getan", betonte CEO Tim Cook in einer internen E-Mail – die schnell nach außen drang.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fertigung des 13-Zoll-Displays für das iPad Pro soll schon begonnen haben

12_9_ipad_render1

Wir haben gestern schon darüber berichtet, dass Apple angeblich damit begonnen hat ein 13-Zoll-iPad zu entwickeln und dass diese Geräte bereits Anfang des Jahres auf den Markt kommen sollen. Nun kommen aus Kreisen der Zulieferer neue Informationen, dass die Produktion des 13-Zoll-Screens bereits begonnen habe und die ersten Displays bereits an Apple ausgeliefert werden könnten. Wie es den Anschein macht, handelt es sich hierbei um eine etwas kleinere Charge, die vermutlich für die ersten Fertigungsproben gedacht sind. Die eigentliche Produktion soll dann im Frühjahr starten.

Wir sind immer noch skeptisch
Wir können immer noch nicht viel mit dem iPad Pro “anfangen” und können uns noch nicht ganz vorstellen, dass Apple solch ein Gerät bereits im Frühjahr auf den Markt bringen könnte. Vielmehr gehen wir davon aus, dass Apple an einem MacBook Air arbeitet und dieses mit einem Touch-Retina-Display ausstattet. Im Moment wird jedenfalls nur von Displays gesprochen, die von der Größe her sehr gut zum MacBook Air passen. Lassen wir uns einfach überraschen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rom Offline Map – City Metro Airport

Rom Offline Map ist Ihre ultimative Reiseangebote für Rom mate, offline Stadtplan, U-Bahn-Karte Flughafen Karte bietet diese App Ihnen komfortable Reise-Erlebnis. Offline-GPS-Tracking Ihre Position in Rom Bereich Echtzeit. Das wichtigste Merkmal ist: Kein WiFi, kein 3G und KEINE Daten-Roaming benötigt. 100% Offline. Sparen Sie teure Roaming-Service-Gebühr, wenn Sie international reisen. Reiseplaner hilft Ihnen bei der Organisation Ihrer Reise. Mit dieser App können Sie ganz einfach in Rom Gebiet reisen ohne Führer.

Top 10 Sites:

1, Colosseum

2, Castel Sant’Angelo

3, Sant Peter’s Basilica

4, Trevi Fountain

5, Pantheon

6, Piazza Navona

7, Palatine Hill

8, Vatican City

9, Roman Forum

10, Villa Borghese

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Apple soll Preise erhöhen

Seitdem das iPhone 3G im Jahr 2008 angekündigt wurde, setzte Apple stets auf neue Funktionen und Technologien, während die Preise mit einem Vertrag bei den großen US-amerikanischen Mobilfunkanbietern nicht angepasst wurden. Dies soll sich bei dem nächsten iPhone jedoch ändern, wie das Online-Magazin Investor‘s Business Daily berichtet. Die Preiserhöhung wird demzufolge ab dem iPhone 6 durchgeführt.

iPhone 6

Der Analyst Chris Caso veröffentlichte in diesem Zusammenhang eine Notiz an die Investoren von Apple, aus der hervorgeht, dass man das Potenzial erkennen würde, die Preise beim iPhone 6 erstmals stark anzupassen. Beim iPhone 5 sank nämlich die Gewinnmarge. Mit einer Preisanpassung würde man der Margenerosion nun entgegensteuern.
Chris Caso begründet die Preiserhöhung beim iPhone 6 zudem mit einem größeren Display, auf das Apple setzen wird. Demnach sollen die Kunden auch für die stets optimierten Komponenten und neuen Funktionen zahlen, da die Kosten für die Herstellung weiter ansteigen werden.

Aktuell vertreibt Apple das iPhone 5s mit 16 GB Speicher für 199 US-Dollar mit Vertrag. Für die jeweils nächste Speicherausführung fallen zusätzlich 100 US-Dollar an. Laut Caso könnten diese Preise um 50 bis 100 US-Dollar steigen.

Apples Preispolitik in Deutschland

Da Smartphones in den USA stets mit einem Vertrag angeboten werden, bietet Apple das iPhone ohne Mobilfunkoption gar nicht erst an. In Deutschland sieht es hingegen anders aus. Im Apple Online Store wird das iPhone nämlich ohne Vertrag und auf Wunsch mit einem Prepaid-Modell verkauft. Die Preissteigerung der iPhones wurde dabei entgegen der Entwicklung in den USA schon längst durchgesetzt. Anbei findet Ihr eine Aufstellung der Kostenentwicklung der Einstiegsmodelle seit dem iPhone 3GS für den deutschen Markt.

iPhone Preisentwicklung

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stack Rabbit – Cooles Match-3 Spiel mit gänzlich anderem Spielprinzip

Die Erntezeit ist zwar schon vorbei, aber ein bisschen Gemüse wartet in diesem kostenlosen Spiel noch auf dich. So einfach lässt es sich jedoch nicht einsammeln und dir wird so manch knifflige Aufgabe gestellt. Als alter Hase sollte das jedoch kein allzu großes Problem darstellen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rose Gold Nike+ FuelBand SE: Nike verwandelt Aktivitätstracker in Schmuckstück

Mit dem FuelBand SE zeigte der Sportartikelanbieter Nike Mitte Oktober die „Second Edition“ des Aktivitätstrackers FuelBand. Nur kurz nach dem Verkaufsstart des neuen FuelBand SE am 6. November enthüllt Nike nun die Nike+ FuelBand SE METALUXE Kollektion.Das erste Modell aus der neuen Kollektion hört auf den Namen „Rose Gold Nike+ FuelBand SE“ und soll weltweit nur in limitierter Stückzahl erhältlich sein. Der Name referenziert das sogenannte „Rose Gold“, welches unter anderem bei der Herstellung von High-End-Zeitmessern verarbeitet wird. Schließe, Einfassung und Schrauben sind aus 316er … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zu viele Leaks? Apple nimmt Mitarbeiter in die Pflicht

Apple CEO Tim Cook hat die Mitarbeiter des Unternehmens noch einmal nachdrücklich an den Verhaltenskodex erinnert.

So seien die Mitarbeiter Grundwerten wie Respekt und Diskretion verpflichtet. Neben einer Video-Botschaft von Tim Cook, in der der Kodex erläutert wird, gibt es für jeden Mitarbeiter auch ein interaktives eBook mit Details und Neuerungen. Zuletzt hatte es häufiger als je zuvor Leaks im Vorfeld von Präsentationen gegeben. Möglicherweise hat Apple dies zum Anlass genommen, seine Mitarbeiter auf die firmeninternen Regelungen einzuschwören. In einer Mail, die MacRumors vorliegt, schreibt Senior Vize Präsident Bruce Sewell an die Mitarbeiter:

Apple Team,

I am writing to ask you to do something very important — set aside a little time to review Apple’s Business Conduct Policy. It explains in very clear terms how you are expected to conduct yourself with our customers, business partners, government agencies, and fellow employees. We expect every Apple employee to understand and comply with these rules.

The Policy is based on Apple’s core values of honesty, respect, confidentiality, and the critical obligation of every Apple employee to adhere to legal principles, like antitrust and anti-corruption laws. Living by it is how we earn the trust of our customers and partners and how we keep Apple a great place to work.

The Business Conduct group has developed a new version of the Policy in iBooks format. The book is convenient and engaging with galleries, video, audio and multi-touch widgets all designed to help you learn about Apple’s principles of business conduct. You can download the new book via Switchboard, or access a web-version here.

If you have questions, or information about conduct you think may violate the Policy, don’t be afraid to speak up. Talk to your manager, your HR representative, or contact the Business Conduct Helpline — which can be done anonymously.

Thank you in advance for treating this seriously and taking responsibility for demonstrating high integrity in every aspect of Apple’s business 

Bruce Sewell

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sidekick: Smash – Bubble Shooter der etwas anderen Art

Bubbles lässt grüßen, auch wenn bei dieser App alles ein wenig verdreht ist. Beim Namen Sidekick kann man sich schon fast denken, das etwas von der Seite kommt. In diesem Fall sind es Blasen, die auf kugelrunde Angreifer geschossen werden. Lass deren Panzer nicht an dich herankommen. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Product (RED) Auktion: So sehen die Produkte in natura aus

auktion_red1

In den letzten Wochen haben wir immer mal wieder zur kommenden Wohltätigkeitsauktion bei Sotheby´s in New York zu Wort gemeldet. Apples Design-Chef Jony Ive und Designer Marc Newson haben sich zusammengetan, um viele verschiedene Produkte zu individualisieren und diese zugunsten der Product (RED) Stiftung zu versteigern.

auktion_red2

Insgesamt 44 Produkte kommen am 23. November unter den Hammer, um im Kampf gegen AIDS zu helfen. Das Auktionshaus hat die individuell designten Produkte nun in Szene gesetzt, damit sich Käufer ein Bild davon machen können, auf was sie bieten. Mehrere Millionen Dollar werden als Erlös erwartet. Sucht ihr einen neuen Mac Pro? Oder benötigt ihr ein neues Auto, eine Kamera, Kopfhörer, einen Tisch, eine Lampe etc.? (via)

auktion_red7

auktion_red12

auktion_red9

auktion_red3

auktion_red11

auktion_red4

auktion_red13

auktion_red6

auktion_red5

auktion_red10

auktion_red8

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfangreiches Update für "Call of Duty: Strike Team" mit neuem Modus, neuer Map & mehr


Neben den zahllosen Neuerscheinungen ist der Spiele-Donnerstag auch immer der Tag der Woche, an dem zahlreiche Updates für bereits veröffentlichte Spiele im AppStore freigegeben werden. So wie Activision dies heute für Call of Duty®: Strike Team (AppStore) getan hat, das nun in Version 1.2.0 zum Download bereitsteht und mit einigen Neuerungen aufwartet.

Neu ist vor allem ein neuer Zeitangriff-Modus, eine Art Endlos-Modus, bei dem du für jeden eliminierten Gegner eine Sekundengutschrift auf die heruntertickende Uhr erhältst. Je länger du auf den vier Strike-Ops-Karten durchhältst, desto mehr Tokens erhältst du als Belohnung. Ebenfalls neu ist eine weitere Umgebung, auf der du dich im Überlebens- und Zeitangriff-Modus mit Rebellen im Atlasgebirge herumschlagen kannst. Zugriff auf diese neue Map hast du aber erst ab Erfahrungsstufe 16. Zudem unterstützt das Spiel nun auch iOS-7-Spiele-Controller, deren Marktsta weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instagram November

5577002abdcf001db1939392574c8f2f c47aa3dbd369a615068bf0ea1b9a5e72 e440fdcd0eb86248e07b8b3de793a5e2 8842cedd9b0e2117d91d9b156408b676 c5eec6ddc11f3fbfa42032ff09920b15 c63f3c96a96cd403f26dc6095732cb04

Quasi ein “Best of” November.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update: iMovie jetzt auch für ältere Macs

Apple hat ein kleines Update auf Version 10.0.1 seiner kürzlich veröffentlichten Videoschnittsoftware iMovie veröffentlicht. Neben dem üblichen Bugfixing – diesmal betrifft es die Zuverlässigkeit beim Aktualisieren von Projekten älterer iMovie-Versionen – kann iMovie nun auch auf Macs mit „einigen älteren Grafikkarten“ installiert werden. Welche Geräte davon genau betroffen sind, verrät das Changelog aber nicht. Nähere Informationen findet man erst auf den Support-Seiten von Apple.

Demnach setze die bisher aktuelle
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parallels #BlackFriday Bundle Deal

Different day, different bundle.

Schnäppchenjäger aufgepasst, denn beim Entwickler der Virtualisierungslösung Parallels kann man, zugegebenermaßen etwas versteckt, aufgrund des Black Fridays wieder richtig sparen.

2013-11-21_10h01_12

Wer wie auf dem Screenshot den mit dem roten Pfeil markierten grünen Button drückt, bekommt zum Bundlepreis von 79,99 US-Dollar folgende Apps angeboten:

    Parallels Desktop 9 SnagIt CleanMyMac 2 (unser Review) Kaspersky Internet Security for Mac Hightial Parallels Access for iPad Boom for Mac mSecure

Das Angebot ist noch bis zum 03.12.2013 verfügbar. Viel Spaß beim Shoppen!

-> http://www.parallels.com/products/desktop

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

About Love, Hate and the other ones – Hat verdient den Computerspielpreis 2012 gewonnen

Der Titel dieser derzeit kostenlosen iPhone App sagt recht wenig über die Inhalte aus. Aber ein wenig Spannung kann nicht schaden. Alles dreht sich hier um Liebe und Hass, die sich in einer fantastischen Welt voller Rätsel befinden. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anker iPad Air Hülle im Video: Günstig, aber nicht billig

Wer sein iPad Air kostengünstig, aber dennoch gut schützen möchte, sollte sich die Anker iPad Air Hülle ansehen.

Anker iPad Air CaseDer Name Anker ist vielen sicher ein Begriff im Zusammenhang mit mobilen Akkus, die die Laufzeit von iPhone und iPad verlängern. In der zurückliegenden Wochen hatten wir euch bereits ein Case für das iPhone 5c vorgestellt, jetzt bietet Anker auch eine einfache, gute und günstige iPad Air-Hülle (Amazon-Link) an.

Für 12,99 Euro wechselt das Case den Besitzer. Das iPad Air wird dabei einfach in die Plastikschale geklickt, mit dem Deckel verschlossen und kann mit einer Lasche per Magnet verriegelt werden. Die Hülle trägt kaum auf und wurde aus sehr dünnem Material gefertigt, auf der Rückseite wurde ein Loch für die Kamera gelassen, auch Lightning-Connector und die Lautstärketasten sind frei erreichbar.

Die Hülle erlaubt es zudem, das iPad Air aufstellen. Hier sind allerdings nur Aufstellwinkel bis maximal 45 Grad möglich, denn ansonsten kippt das iPad und liegt flach auf dem Tisch. Leider gibt es hier keine Magneten oder Rillen in der Hülle, so dass weitere Austellwinkel möglich wären. Auf Magneten hat man auch im Deckel der Hülle verzichtet, was leider den Nachteil hat, dass das iPad beim Öffnen nicht von alleine auf aufwacht und wird beim Schließen auch nicht in den Standby geschickt. Zumindest hier hätte man aus unserer Sicht nicht ganz so viel sparen sollen.

Gefertigt wurde die Anker iPad Air-Hülle aus texturiertem Leder und bietet somit einen soliden Grip, im Inneren wurde mit Mikrofaser gearbeitet, um das iPad gut zu schützen. In der Anker-Hülle ist das iPad Air gut aufgehoben, auch der Preis von 12,99 Euro ist mehr als fair.

Wie in der Überschrift schon angemerkt, ist das Case trotz des günstigen Preises kein Billig-Produkt. Das verwendete Material ist wertig, auch die Verarbeitung ist sehr gut. Bei Amazon gibt es zum Start ebenfalls sehr gute Bewertungen, ein Kunde bemängelt die Aufstellfunktion, die auch wir etwas kritisieren. Wer sich dessen bewusst ist, bekommt aber einen soliden Schutz für sein iPad Air. Abschließend gibt es noch einen ersten optischen Eindruck in Form einer kleinen Video-Vorstellung (YouTube-Link).

Anker iPad Air Hülle im Video

Der Artikel Anker iPad Air Hülle im Video: Günstig, aber nicht billig erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMovie-Update erweitert Mac-Kompatibilität

In frischer Version 10.0.1 läuft iMovie auf sämtlichen Macs, die OS X 10.9 Mavericks unterstützen. Auf bestimmten ältere Modellen ließ sich die neue Version 10 der Videosoftware zuvor nicht einsetzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten, iPods und iPhone 5c bei Melectronics günstiger

Aktion
Zum frühen Weihnachtseinkaufen ladet Melectronics ein. Vier Aktionen die erwähnt werden sollten: iTunes Karte Beim Kauf von 3 iTunes Karten mit dem Wert von Fr. 90.- gibt’s Fr. 30.- Rabatt. Die Aktion gilt vom 20.11. bis zum 23.11.2013 in Melectronics…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lauras Stern für iPhone und iPad: Der Welterfolg als interaktive Bildergeschichte für Kinder vorgestellt [Apps für Kids]

Der deutsche Autor und Hochschulprofessor Klaus Baumgart verzauberte bereits im Jahr 1996 die ersten Kinder mit dem mittlerweile als Welterfolg eingestuften Bilderbuch-Meisterwerk “Lauras Stern”. Zwischen 2002 und 2011 lief die 52 teilige- Zeichentrickserie als Pendant zum Buch im TV und nun gibt es auch noch die passende App für das iPhone und iPad. Mit dieser App tauchen die Kinder direkt in Lauras Welt ein, können aktiv am Geschehen teilnehmen und sich von der spannenden Vorleser-Stimme verzaubern lassen. Auf Texte wird gänzlich verzichtet, so dass sich diese Anwendung auch bestens für Kinder im Vorschulalter eignet.

Inhalt und Features

Liebevolle Zeichnungen, mehr als 60 Animationen, die mit witzigen Geräuschen und diversen Interaktionsmöglichkeiten für Kinder versehen sind sowie eine kinderleichte Bedienung, zeichnen die App “Lauras Stern- Der Welterfolg als  interaktive Bildergeschichte für Kinder” aus. Die Tage werden stets kürzer und somit ist auch wieder genügend Zeit für so manche Geschichte aus dem Laura-Stern Portfolio. Die kleine Laura beobachtet gern den weiten Sternenhimmel. Eines Tages findet Laura einen verletzten Stern, der vom Himmel direkt vor das Elternhaus gefallen ist. Laura kümmert sich alsbald um den kleinen Stern und pflegt ihn wieder gesund. Während dieser Zeit tauschen beide ihre Erfahrungen aus. Der Stern gibt Laura so manche Weisheiten mit auf den Weg, die sie so schnell wohl nicht mehr vergessen wird.

Lauras Stern : Der Welterfolg als interaktive Bildergeschichte für Kinder konnte bereits kurz nach der Veröffentlichung den ersten Platz in den Kategorien “Kinder” und “Bücher” erreichen. Die Beliebtheit dieser Anwendung für das iPhone und iPad spricht also klar für sich. Wir haben die App ebenfalls näher unter die Lupe genommen und sind hellauf begeistert. Die App Oberfläche ist leicht zu bedienen und die Interaktionsmöglichkeiten sind vielfältiger Natur. Zum einen werden die Geschichten vorgelesen, zum anderen können die Kinder aber auch selbst aktiv werden und beispielsweise Sternenbilder entdecken,  Bilder frei zeichnen, Vorlagen ausmalen oder aktiv bei der Genesung des kleinen Sternes beitragen. Es gibt sehr viel zu entdecken. Insgesamt ist das interaktive Bilderbuch 17 Seiten stark. Weitere Folgen sind bereits geplant. Als unterstützte Sprachen stehen übrigens Deutsch, Englisch und Chinesisch ( Mandarin) zur Auswahl.

Fazit

Die intuitive Kinder App “Lauras Stern- Der Welterfolg als interaktive Bildergeschichte für Kinder” von Bastei Luebbe überzeugt mit viel Liebe zum Detail. Die Kids können gespannt der Erzähler-Stimme lauschen oder aber auch selbst aktiv das Geschehen bestimmen. Besonders lobenswert ist zudem, dass die App Macher auf (vor allem in Kinder-Apps ziemlich fehl-platzierte) In-App-Käufe verzichten.

Die Zeichnungen des beliebten Kinderbuch-Illustrators Klaus Baumgart werden auch auf den iDevices entsprechend in Szene gesetzt. Wir können diesen Kinder-App-Tipp nur wärmstens weiter empfehlen.

Ein kleiner Exkurs: Etwas stutzig machte uns allerdings die recht schwache Bewertungsrate. Gerade einmal zwei Bewertungen mit jeweils einem Stern, stimmten uns vor dem Test-Antritt zunächst nachdenklich. Wir haben die App allerdings auf einem iPhone 5s und einem iPhone 5 sowie iPad 4 getestet und sie lief tadellos. Auch die Sounds waren klar und deutlich zu verstehen. Wie es zu den negativen Bewertungen kommen konnte ist uns ein Rätsel. Vermutlich wurden die Fehler bereits ausgemerzt.

Preis und Verfügbarkeit

Lauras Stern: Der Welterfolg als interaktive Bildergeschichte für Kinder ist im Apple AppStore für das iPhone,iPad und iPod Touch als Download erhältlich und kostet einmalig 2,69 Euro. Zu beachten gilt, dass die App 251 MB groß ist und vorzugsweise aus dem W-Lan Netz geladen werden sollte. Es wird mindestens iOS 6.0 vorausgesetzt.

Wir wünschen euch viel Spaß mit dieser gelungen App für Kids.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instabrowser

Instabrowser ist der Webbrowser für alle, die auf Roaming angewiesen sind. Die App macht jede beliebige Seite zu einer mobil-angepassten, wobei Ladezeiten und Datennutzung um bis zu 90% reduziert werden. Das ist möglich, indem nur der HTML-Teil der Seite – meist Text und Bilder – geladen wird. Langsamer Javascript Code und aufwendige Stylesheets werden nicht mitgeladen. Optional kannst du sogar Bilder deaktivieren um noch mehr Datenvolumen zu sparen. Zusätzlich wird die Seite so formatiert, dass sie für dein Gerät angepasst und gut lesbar ist.

Download @
App Store
Entwickler: Red Mage, LLC
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple überarbeitet Verhaltenskodex für Mitarbeiter

In einer E-Mail an alle Mitarbeiter weist Apple auf den überarbeiteten Verhaltenskodex hin, der im Umgang mit Behörden, Geschäftspartnern, Kunden und Mitarbeitern gelte. Die Regelungen basieren Apple zufolge auf Grundwerten wie Aufrichtigkeit, Diskretion, Respekt und die Berücksichtigung von Gesetzen gegen Korruption und Monopolbildung. Nach Überarbeitung des Verhaltenskodex stehen diese nun a ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp für iOS 7: Videos zeigen neue Version

whatsapp-1Kurz vor der erwarteten Freigabe der neuen WhatsApp-Version, streiten sich auf Youtube zahlreiche Videos, in denen die neuen iOS 7-Version bereist vorgestellt wird, um eure Klicks. Zumeist von freiwilligen Übersetzern und Beta-Testern des Messengers ins Netz gestellt, hat uns auch ifun.de-Leser Nils um eine Berücksichtigung seines Clips [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Cyber Monday Countdown: Heute mit 42" 3D-Fernseher, Kopfhörern und Soundsystemen

Amazon setzt den "Cyber Monday Countdown" fort und bietet auch heute wieder zahlreiche teils stark reduzierte Produkte an. Das Angebot des Tages ist ein LG 42LA7408 106 cm (42 Zoll) Cinema 3D LED-Backlight-Fernseher - statt Händlerpreisempfehlung von 1249,- Euro kostet das Gerät heute nur 599,- Euro. Der tatsächliche Rabatt liegt bei rund 200 Euro, da kaum ein Händler noch die Preisempfehlung ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Metria: Kontrolle über den Körper mit dem intelligenten Pflaster

Bestätigt und angekündigt hat nun die Deutsche Telekom ein intelligentes Pflaster, welches auf den Namen Metria hört. Zusammen mit dem Partnerunternehmen Medisana möchte die Telekom das Gadget im nächsten Monat auf den Markt bringen.

Metria wertet körpereigene Aktivitäten durch verbaute Sensoren im Pflaster aus und sendet diese an das iPhone zur Auswertung weiter. Aktivitäten können beispielweise die Änderung der Körpertemperatur sein. Ebenso misst Metria die Schlafzeit und kann Schrittzahlen der Trägers erfassen. Insgesamt sprechen die Partner von 20 verschiedenen Vitalwerten, die durch Metria aufgenommen werden können.

Der Akku von Metria hält etwa sieben Tage durch und schränkt den Träger nicht ein. So kann das Pflaster beim Sport, Duschen und sogar beim Schlafen problemlos getragen werden, so Medisana. Im zweistelligen Segment soll sich Metria preislich ansiedeln. Potenzielle Käufer können sich auch noch auf die zweite Generation gedulden, zu welcher die Deutsche Telekom ebenfalls schon Informationen preisgab. Matria 2 soll sogar ein Sieben-Tage-Elektrokardiogramm (EKG) ermöglichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Shopping-Revolution mit Apples iBeacon

Mit Macy’s setzt der größte Warenhausbetreiber der USA auf die progressive iBeacon Technologie von Apple! Im Hauptsitz New York, sowie in der Filiale in San Francisco werden iBeacon-Transmitter angebracht, um die Bluetooth-Funktion im Verkaufsalltag zu testen. Apple präsentierte iBeacon mit der Vorstellung von iOS 7 und nun soll diese zu einem verbesserten Shoppingerlebnis führen. Macy’s [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Die Inspiration sprudelt beim Produzieren aus vielen Quellen. Nicht selten lässt die Musik dabei Formen und Bilder im Kopf entstehen. Doch wie wäre es mal umgekehrt? Wenn ein Bild zu Musik werden soll? Unter genau diesem Motto findet der diesjährige Production Contest von Rekkerd.org statt. Suchen Sie sich ein Bild heraus, greifen dessen Stimmung auf und komponieren einen Song dazu. Zu gewinnen gibt es Produkte von D16, Soniccouture, Reveal Sound, Loop Loft, ADSR Sounds, Cableguys und Native Instruments. Der Wettbewerb läuft noch bis zum 13. Dezember 2013.Mitmachen und weitere Infos … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Second-Screen-App: Microsoft veröffentlicht Xbox One SmartGlass

Die Wartezeit hat fast ein Ende, morgen wird mit der Xbox One die nächste Konsolengeneration auch in Europa eingeläutet. Bereits vorab stellt Microsoft mit Xbox One SmartGlass nun die kostenlose Second-Screen-App zum Download zur Verfügung. Es handelt sich dabei um eine eigenständige App, die Second-Screen-App
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook erinnert an Verhaltenskodex von Apple

Tim Cook Apple CEO

Eine sehr ungewöhnlich E-Mail wurde gestern Abend von Tim Cook an seine Mitarbeiter versendet. In dieser Mail befindet sich ein Video von Tim Cook, wo er an Mitarbeiter appelliert, sich an den Kodex des Unternehmens zu halten. Genauer gesagt handelt es sich hier um die Geheimhaltungsklauseln des Unternehmens, die immer wieder gebrochen werden. Warum Tim solch eine Mail jetzt versendet hat, ist noch unklar – wahrscheinlich wird es aber einen guten Grund geben. Natürlich haben wir einen Auszug der Mail für euch vorbereitet.

As Dr. Martin Luther King once said, the time is always right to do what’s right. At Apple, we do the right thing. Even when it’s not easy. If you see something that doesn’t meet our standards, speak up. Whether it’s a quality issue or a business practice, if it affects Apple’s integrity, we need to know about it.

Somit dürfte klar sein, dass man sich bei Apple wieder stark an die Zeiten von Steve Jobs erinnern will, um die Geheimhaltung wieder aufrechtzuhalten. Dadurch kann man auch behaupten, dass Apple einiges zu verbergen hat und dass man damit rechnen kann, dass große Produkterneuerungen anstehen, die nicht an die Öffentlichkeit geraten sollen. Wir können gespannt sein, ob jeder Mitarbeiter dies einhalten kann. Bis jetzt hat es funktioniert, da nur die Mail und nicht das Video aufgetaucht sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Gravitations-Plattformer "Space Chicks": werde zum Frauenretter in den endlosen Weiten des Alls


Crescent Moon Games hat heute mit Space Chicks ( AppStore ) ein neues Spiel im AppStore veröffentlicht. Der Titel ist eine Mischung aus Endless-Runner und Gravitationspuzzle wie Angry Birds Space ( AppStore ) und Co. Der Download der rund 45 Megabyte großen Universal-App muss mit 0,89€ bezahlt werden.

Dafür kannst du dich in Space Chicks ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Game-Apps im Überblick [VIDEOS]

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir haben die besten Neuerscheinungen für Euch herausgefiltert.

Gewohnt kompakt und mit Direkt-Links fassen wir alle Empfehlungen zusammen. Und sofern vorhanden, zeigen wir Euch natürlich auch Videos zu den neuen Games.

Unsere Empfehlungs-Liste:

Der Skateboard-Klassiker endlich mit einer Fortsetzung:

Touchgrind Skate 2 Touchgrind Skate 2
(6)
4,49 € (uni, 79 MB)

Neuer witziger Plattform aus dem Hause Crescent Moon:

Space Chicks Space Chicks
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 43 MB)

Chillingo schickt eine Amöbe ins Rennen, die fliehen muss:

Let Me Loose Let Me Loose
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 47 MB)

In 40 herrlich animierten Leveln holt Ihr einen Ball zurück:

Give My Ball Back Give My Ball Back
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 46 MB)

Stoppt die Angriffs-Pläne einer militärischen Einheit:

Strike Force Heroes: Extraction
Keine Bewertungen
1,79 € (iPhone, 56 MB)
Strike Force Heroes: Extraction HD
Keine Bewertungen
2,69 € (iPad, 93 MB)

Neuer Action-Plattformer, inspiriert von Mega Man X:

Steam Punks Steam Punks
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 36 MB)

Sammelt soviel Pizza wie möglich in diesem Punk-Retro-Game:

Dumpster Dive! Dumpster Dive!
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 36 MB)

Neues Spiel für Mountainbike- und BMX-Fans:

DMBX 2.5 - Mountain Bike and BMX DMBX 2.5 - Mountain Bike and BMX
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 302 MB)

“The Hammer” nimmt den Kampf gegen böse Jungs auf:

Super Hammer Super Hammer
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 31 MB)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google: Chrome Aktualisierung und ein Zeitungskiosk-Konkurrent

chrome-featureMit der Aktualisierung des iOS-Browsers Chrome führt Google nun auch auf iPhone und iPad das automatische Ausfüllen von Formular-Daten ein und stellt die vom Desktop bekannte Autofill-Funktion jetzt auf Apples Mobilgeräten zur Verfügung. Die Formular-Daten gleichen sich über den eigenen Google-Account ab zwischen Rechner und mobilen Geräten ab und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geek-Week Podcast #133 – Winamp, Amazon AWS, Playstation 4 vs Xbox One, Gast: Tilo Bonow

Geek-Week_Logo_2013

Frederic ist wieder mit dabei und berichtet gleich von seiner Tech Reise nach Las Vegas. Mit Tilo Bonow haben wir einen Kenner der Startup Szene als Gast und mit Playstation 4 und Xbox One unter anderem spannende Gadgets zum Thema. Reinhören:

Neu sind wir übrigens fest bei Soundcloud gehostet, was es für euch noch einfacher macht uns zu hören und herunter zu laden.

Winamp ist Geschichte. Der legendärte Audio-Player, der sich schon seit etlichen Jahren unter dem Dach von AOL befindet, wird eingestellt. Winamp war im Frühjahr 1997 zunächst als Shareware erschienen. 1999 hatte AOL das Unternehmen Nullsoft, zu dem Winamp gehört für rund 80 Millionen Dollar übernommen.

Amazon-AWS: In Las Vegas ging vergangene Woche die Cloud-Konferenz von Amazon zu Ende. Mehr als 8.000 Entwickler haben daran teilgenommen. Frederic war dort und gibt seine Eindrücke einer offenbar sehr coolen Veranstaltung wieder.

Playstation 4 vs. XBox One: Nun sind die beiden Spiele-Konsolen auf dem Markt. Die Playstation 4 von Sony konzentriert sich dabei wieder auf ihre Stärken als Kiste für Spiele, Microsoft schiebt die XBox One dagegen eher in Richtung multimediale Wohnzimmerzentrale mit Schwerpunkt Games.

Für die Google Glass ist jetzt die ersten Entwickler-Kit erschienen. Dabei zeigt sich: die Möglichkeiten der Google Brille sind nahezu endlos und spannend. Dennoch dürfte mit dem Marktgang der Brille erst Ende 2014 zu rechnen sein.

LG Fernseher spionieren offenbar ihre Nutzer aus. Angeblich übermitteln sie an die koreanische Firmenzentrale alle Programme, die man auf dem Fernseher anschaue. Die deutsche Firmenzentrale weist darauf hin, dass man in Großbritannien, wo der Datendiebstahl entdeckt wurde, eine andere Software verwende. Wirklich überzeugend klingt das aber nicht.

Online-Shopping ist nicht immer einfach. Die Erfahrungen der Nutzer sind unterschiedlich. Beispiel: Ebay setzt für in den USA gekaufte Waren den Versender Pitney Bowes ein. Offenbar dauert mit diesem der Versand eines Pakets von den USA nach Deutschland aber zwei bis drei Wochen.

Gast ist diese Woche Tilo Bonow – der Chef der Berliner PR Agentur Piabo. Das von Tilo gegründete arbeitet fast ausschließlich für  Start-Ups und Tech-Unternehmer. Mittlerweile hat der 33jährige fast 20 MitarbeiterInnen und ist mit seiner Agentur eine feste Größe in der Tech-Szene von Berlin.

Hier gibt es den Geek-Week-Podcast im praktischen und kostenlosen Abo:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wettbewerb: Gewinne 1 von 3 Teleboy-Serien-Jahresabos

Vergangene Woche lancierte das Online-TV-Portal «Teleboy» eine Fernseh-Serien-Flatrate. Neben den bestehenden Funktionen wie TV-Guide, Live TV, «Replay» und einem persönlichen Online-Aufnahmespeicher kamen damit On-Demand TV-Serien zum Teleboy-Angebot hinzu. Das Angebot umfasst neben aktuellen und Blockbuster-Serien ausserdem auch Dokumentationen, ältere Titel und einige Klassiker. Mit dazu gehören auch Serien, die hierzulande noch nicht ausgestrahlt wurden — wie zum Beispiel die finale Staffel der Erfolgsserie Breaking Bad.

Alle TV-Serien können on-demand in der Original-Sprache oder synchronisiert auf Deutsch — ohne Werbeunterbrechnung — angeschaut werden. Dank der Download-Funktion können die einzelnen Episoden auch auf den Computer oder aufs Smartphone oder Tablet geladen und so offline angeschaut werden.

Mit freundlicher Unterstützung der Teleboy AG können wir in einem Gewinnspiel Jahresabos zur neuen Serien-Flatrate verlosen. Unter allen am Wettbewerb teilnehmenden macprime-Lesern mit der richtigen Antwort auf unsere Wettbewerbsfrage werden drei «Teleboy Serien»-Jahresabos im Wert von je 175 Schweizer Franken verlost! Wir wünschen «Viel Erfolg»!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touchgrind Skate 2: Fingerakrobatik auf dem Skateboard in Version 2

Touchgrind Skate 2 ist eines mit der interessantesten Spiele, die heute den App Store erreicht haben.

Touchgrind Skate 2 1 Touchgrind Skate 2 2 Touchgrind Skate 2 3 Touchgrind Skate 2 4

Touchgrind Skate 2 (App Store-Link) ist der Nachfolger von Touchgrind, das damals noch einzeln für iPhone und iPad angeboten wurde. Das neue Touchgrind Skate 2 liegt zum Glück als Universal-App für iPhone und iPad bereit, kostet 4,49 Euro und bringt es im Download auf 94,4 MB. Das komplette Spiel ist in deutscher Sprache vorhanden.

Wer schon den ersten Teil gespielt hat wird sich auch schnell in Version 2 zurecht finden. Doch auch Neueinstiger werden sich wohl fühlen, denn zum Start gibt es ein ausführliches Video-Tutorial, das das Fahren mit dem Skateboard erklärt. Mit zwei Fingern auf dem Board lassen sich diverse Tricks ausführen, in dem man die Finger löst oder in eine entsprechende Richtung wischt. Die Einführung sollte man definitiv absolvieren, damit man sich im eigentlich Spiel besser zurecht finden kann.

An dieser Stelle muss man auch sagen: Übung macht den Meister. Am Anfang kriegt man schnell ein paar Ollis hin, doch komplizierte Tricks benötigen viel Übung. Lip Tricks, Drops, 50-50s oder Slides sind gar nicht so einfach, dafür gibt es aber deutlich mehr Punkte. In Version zwei gibt es nicht nur eine deutlich hübschere Grafik, auch die Kameraperpektive wurde verbessert. Zuvor blickte man von oben auf sein Bord, jetzt gibt es eine geneigte Perspektive, die viel realistischer ist.

Im Spiel selbst stehen vier Spielmodi zur Verfügung. Training, Wettkampf, Jam Session und ein rundenbaiserter Merhspieler-Modus. In jedem Spielmodi muss man natürlich möglichst viele Punkte einfahren, in dem man waghalsige Tricks zeigt. Im Wettkampf muss eine vorgegebene Punktzahl erreicht werden, in der Jam Session kann man es hingegen ruhig angehen lassen. Im Mehrspieler treten zwei Skater zum Duell an und kämpfen und die höhere Punktzahl. Zum Start empfehle ich allerdings das Training.

Insgesamt lässt es sich in drei Skaterparks fahren, die mit Rampen, Boxen, Halfpipes und über 2.000 Meter lange Rails ausgestattet sind. Des Weiteren stehen über 100 Herausforderungen im Game Center bereit, auch lassen sich die eigenen Skateboard-Fahrten als Video aufzeichnen und mit Freunden teilen.

Touchgrind Skate 2 gefällt mir richtig gut, allerdings sollte man sich bewusst sein, dass man zu Anfang wirklich viel Übung benötigt, um auch komplizierte Tricks auszuüben. Die Weiteren Parks werden nämlich erst dann freigeschaltet, wenn man im vorherigen genügend Punkte eingefahren hat. Touchgrind Skate 2 setzt gute Fingerakrobatik voraus, die ihr euch im abschließenden Video (YouTube-Link) ansehen könnt. Außerdem lohnt ein Blick auf die Konkurrenz, die schon vor einiger Zeit mit True Skate ordentlich vorgelegt hat.

Touchgrind Skate 2 im Video

Der Artikel Touchgrind Skate 2: Fingerakrobatik auf dem Skateboard in Version 2 erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nike FuelBand SE jetzt in limitierter “Rose Gold Edition” erhältlich

fuelband-iconIm Nike-Onlinestore ist das FuelBand SE nun auch in Gold erhältlich. Bei der Rose Gold Edition handelt es sich um eine limitierte Auflage der zu Monatsbeginn in den Handel gekommenen neuen Generation des Nike-Fitnessarmbands. Die Sonderedition verfügt über keine zusätzlichen Features, sondern ist lediglich mit mit einer optisch auffälligeres [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMovie 10.0.1: Update ermöglicht Installation auf älteren Macs

Zusammen mit der Vorstellung des iPad Air, iPad mini mit Retina Display und dem Retina MacBook Pro 2013 hat Apple auch für iOS und OS X jeweils eine neue Version von iMovie bereit gestellt. Während das Update viele Verbesserungen mit sich brachte, keimte auch schnell Kritik auf, dass Apple die Applikation um einige Möglichkeiten beschnitten hatte. Gleichzeitig hatte Apple versprochen, ältere Features und Möglichkeiten nachzureichen.

iMovie11 imovie1001

In der Nacht zu heute hat Apple iMovie 10.0.1 (für OS X ) als Download im Mac App Store bereit gestellt. Zwei Verbesserungen listet Apple im Beipackzettel. Zum einen ermöglicht das Update die iMovie-Installation auf Computern mit einigen älteren Videokarten und zum anderen korrigiert Apple Probleme beim zuverlässigen Laden von Projekten und Ereignissen früherer Versionen von iMovie.

iMovie 10.0.1 steht für Bestandskunden als kostenloses Update über den Mac App Store bereit. Zudem erhalten Kunden, die ab dem 01. Oktober einen Mac gekauft haben, das „normalerweise“ 13,99 Euro teure iMovie kostenlos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zero-G Epica - Synth Library für Kontakt

Sounds ohne Ende, zu 100% von klassischen Synthesizern gesampelt und von Hand geloopt. Was absolut vorbildlich klingt, wurde laut Zero-G mit Epica in die Tat umgesetzt. Das Paket wartet mit insgesamt 600 Patches auf, die sich dank einer sprichwörtlichen Wand aus Reglern ordentlich in die Mangel nehmen lassen. Die Flächen- und Soloklänge, Bässe, Sequenzen und Effektsounds bestehen aus 17.000 Einzelsamples, die einen authentischen Klang garantieren sollen.Preis: 136 Euro (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flick Kick Football Legends: per Wischer mit Kultfrisuren zum Meistertitel

Fangen wir an mit der Reise durch die heutigen Neuerscheinungen. Den Beginn macht dabei PikPok mit seinem neuen Titel Flick Kick Football Legends (AppStore) . Sportspiele, bei denen man per Wischer (Flick) einen Ball auf ein Tor - egal ob nun Fußball, Football, Rugby oder was auch immer - schießen muss, haben im AppStore bereits Tradition. Doch die neue Universal-App, die als Free-to-Play-Spiel kostenlos aus dem AppStore geladen werden kann, geht noch einen Schritt weiter. Denn hier steuerst du ganze Fußballspiele nur mit Wischern. Der alte Coach deines Teams ist bei einem tragischen Unfall im Stadion ums Leben gekommen. Deshalb ist es nun an dir, die Leitung des Teams zu übernehmen. Dabei bist du nicht nur für die Aufstellung des Teams verantwortlich, was (wie man es bereits aus anderen Spielen kennt) über Sammelkarten erfolgt, sondern auch für die Steuerung der einzelnen Spieler.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erstes Update für iMovie 10 erweitert Unterstützung älterer Macs

Apple hat nach der Veröffentlichung von iMovie 10 im Oktober nun ein erstes Update nachgereicht (Store: (Url: http://clk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=1548046&g=17450526&url=https%3A%2F%2Fitunes.apple.com%2Fde%2Fapp%2Fimovie%2Fid408981434%3Fmt%3D12%26 uo%3D4%26partnerId%3D2003 )), das in erster Linie die Kompatibilität mit älteren Macs verbessert. Hier war eine Installation aufgrund des verb ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Newsstand App wird 2014 für iOS veröffentlicht

Der Internetkonzern Google hat nun bekannt gegeben, dass die Zeitungsapp Newsstand im Laufe des kommenden Jahres für iOS-Geräte zur Verfügung stehen wird. Die Google Play Newsstand App beinhaltet sämtliche Magazin-Abos sowie individuelle Nachrichtenquellen aus dem Internet, die der Nutzer allesamt anpassen kann.

Google Newsstand App

Die Google Newsstand App ist derzeit mit der Magazin-App Flipboard vergleichbar. Der Unterschied allerdings darin, dass auch kostenpflichtige Nachrichtenquellen hinzugefügt werden können. Zudem ist Google Newsstand in der Lage, anhand der angeklickten Nachrichten den eigenen Geschmack feststellen und die zukünftig präsentierten Meldungen darauf ausrichten zu können. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

About Love, Hate and the other ones HD

Schlüpfe in die Rolle von Love und Hate in diesem unterhaltsamen und herausfordernden Puzzlespiel. Hilf den beiden niedlichen Protagonisten zurück auf ihren geliebten Hügel zu kommen. Bezwinge alle 70 Level, triff die unterschiedlichen Bewohner dieser fantasievollen Welt und finde heraus, wie sie auf Love und Hate reagieren.

Das Spiel vereint einfach zu erlernende Touchbedienung mit liebevoll gestalteter, handgemachter Grafik und Musik.

Features:
• einzigartiger Grafikstil
• außergewöhnliche Musik und Sounds
• 70 handgemachte Level
• 6 “other ones” mit unterschiedlichen Fähigkeiten
• 4 verschieden Welten


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Black Friday: Software-Bundles wieder erhältlich

Bald ist Black Friday und die Weihnachtseinkaufstour startet in den USA in ganz großem Stil mit vielen lukrativen Angeboten. Auch hierzulande können wir in den letzten Jahren immer wieder von dem Black Friday und den Angeboten profitieren, so auch bei diesen Black-Friday-Bundles. Das erste Bundle, welches wir euch kurz vorstellen wollen, ist von der Firma Parallels. Für 79,99 US-Dollar erhaltet ihr normalerweise lediglich Parallels Desktop 9 for Mac, ein sehr gefragtes Programm um Windows komfortabel auf dem Mac zu betreiben. Nun erhaltet ihr für den identischen Preis noch sieben weitere Applikationen für euren Mac:


Zu dem Bundle: <>

Das zweite Bundle ist von der Firma stacksocial und ist für 49,99 US-Dollar zu beziehen. Enthalten sind elf Programme für den Mac, unter anderem der iPhone-Explorer DiskAid. Die weiteren Programme könnt ihr der Grafik entnehmen:


Zu dem Bundle: <>

Zu guter Letzt bietet Adobe noch ein Angebot an. Das Photoshop-Fotografieprogramm ist nun auch ohne Nachweis von einer früheren Photoshop-Version (Lizenz der Version CS3 oder höher) für 12,29 Euro pro Monat nutzbar (Jahrestarif). Vorher wurden ohne Nachweis 19,99 Euro netto fällig. In diesem Angebot enthalten sind der Zugriff auf Photoshop CC und Lightroom 5 sowie Funktions-Updates und Upgrades bei Verfügbarkeit, 20 GB Cloud-Speicher für Dateiaustausch und Zusammenarbeit sowie eine Behance ProSite. Erhältlich ist dieses Angebot bis zum 02.12.2013.

Zum Angebot: <>

Solltet ihr auch noch lukrative Angebote rund um das Thema Apple entdecken, freuen wir uns über eure Hinweise.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Updates: iMovie, Tweetbot und Tumblr

In der Nacht schlugen drei wichtige Aktualisierungen auf, über die wir euch informieren wollen.

iMovie. In der neuen Version 10.0.1 behebt Apple etwaige Kompatibilitätsprobleme, die sich zeigten, wenn man ältere iMovie-Projekte in die neue Version importierte. Außerdem läuft das Programm nun auch auf Macs mit älteren Grafikkarten.

iMovie
Preis: 13,99 €

Tweetbot. Die Mac-Version des beliebten Twitter-Klienten unterstützt nun Features von OS X Mavericks. So wurde das Scrollen verbessert und Tweets sowie Direktnachrichten lassen sich im Notification Center beantworten.
Des Weiteres gibt es eine Menge an Optimierungen und Fehlerbehebungen.

Tweetbot for Twitter
Preis: 17,99 €

Tumblr. Auch bei Tumblr wurde viele Fehler behoben, hauptsächlich ist aber das neue Design. Die App präsentiert sich nun im iOS 7 Look. Einen Blick wert.

Tumblr
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac: iMovie-Update soll Kompatibilität zu älteren Systemen und Projekten verbessern

movie-iconApple hat die Mac-Version von iMovie in Version 10.0.1 veröffentlicht. Das Update soll die Kompatibilität mit älteren Projekten verbessern und zudem auch die Installation auf älteren Mac-Systemen ermöglichen. Mit detaillierten Informationen hält sich Apple ärgerlicherweise zurück, somit bleibt es den Nutzern überlassen, aufgrund der Aussage „Installation [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMovie für Mac nun mit älteren Macs kompatibel

Apple hat in der vergangenen Nacht ein kleines, aber erwähnenswertes Update für iMovie for Mac veröffentlicht.

Die Mac-Version lässt sich nun auch auf einigen ältern Macs installieren. Dabei lässt Apple Details unerwähnt. Es heißt in den Release Notes nur: “Computers mit älteren Video-Karten”. Außerdem hat Apple einen Fehler beim Import älterer iMovie-Projekte behoben. Das Update ist für Bestandskunden kostenlos. 

iMovie iMovie
(691)
13,99 € (1854 MB)

iMovie Ansicht Mac

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update-Mix: Tweetbot und iMovie für den Mac, Chrome & Tumblr für iOS

Neben vielen neuen Spielen haben die Entwickler heute euch einige Updates veröffentlicht. Die wichtigsten möchten wir euch vorstellten.

Tweetbot Mac Chrome Tumblr iMovie

Tweetbot für Mac (Mac Store-Link): Wer auch komfortabel vom Mac aus twittern möchte, könnte auf das tolle Tweetbot setzen. Mit dem neusten Update wurde das Scrollen nun verbessert, außerdem lassen sich Antworten auf Tweets oder Nachrichten direkt aus der Nachrichtenzentrale senden. Des Weiteren haben die Entwickler die Aktualisierungen der Listen und gespeicherten Suchen von vier auf zwei Minuten verkürzt. Zusätzlich gibt es weitere Verbesserungen und Fehlerbehebungen. Tweetbot für den Mac kostet aktuell 17,99 Euro.

iMovie (Mac Store-Link): Die Mac-Version von iMovie hat ebenfalls ein kleines Update erfahren, dass unter anderen ältere Macs kompatibel macht. Da nun weitere Videokarten unterstützt werden, lässt sich das 13,99 Euro Programm auf durchaus mehr Macs installieren. Zusätzlich hat sich Apple um Problemen beim Laden von Projekten und Ereignisse gekümmert, die aus früheren iMovie-Versionen stammen.

Chrome (App Store-Link): Der mobile Browser von Google, Chrome, wurde ebenfalls mit einem Update versorgt. Ab sofort gibt es ein schnelles Ausfüllen von Formularen mit AutoFill. Ist man mit seinem Account angemeldet, werden alle Daten zwischen PC, iPhone und iPad synchronisiert, und stehen mit nur einem Klick zur Verfügung – ähnliches Prinzip verfolgt der iCloud-Schlüsselbund. Ebenfalls nun möglich: Durch langes Drücken auf ein Bild kann man direkt nach ähnliche suchen. Das Update steht natürlich, genau wie die App selbst, kostenlos im App Store bereit.

Tumblr (App Store-Link): Das Foto-Netzwerk Tumblr wurde runderneuert und umgestaltet. Ab sofort gibt es ein neues Look-and-feel, genau wie es iOS 7 verlangt. Das Dashbord ist nun viel aufgeräumter und macht einen guten Eindruck, auch der Bildschirm zum Einstellen neuer Bilder wurde verbessert. Insgesamt kann man von einem krassen Geschwindigkeitsboost reden, auch die Autovervollständigung von Tags hat Einzug gefunden. Probiert die neue Version einfach einmal aus, immerhin ist der Download kostenlos.

Der Artikel Update-Mix: Tweetbot und iMovie für den Mac, Chrome & Tumblr für iOS erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp führt vor Facebook in der Beliebtheitsskala

App Store
In den aktuellen Top-20 der iPhone-Apps, ermittelt von Statista, führt WhatsApp die Liste mit 67% knapp vor der Facebook-App mit 62,8% an. Während auf den vorderen Plätzen nur geringe Veränderungen auszumachen sind, ergeben sich im hinteren Bereich wie üblich stärkere Verschiebungen. Etwa dreimal im Jahr befragt Statista iPhone-Nutzer nach ihren Nutzungsgewohnheiten. In der aktuellen Umfrage aus dem Zeitraum vom 25.10.-1.11.2013 wurden insgesamt 2041 iPhone-Nutzer nach den von Ihnen genutzten Programmen gefragt. Nachdem in den vergangenen Umfragen zumeist die Facebook-App vorne lag, hat sich im Herbst WhatsApp an der Facebook-App vorbeigeschoben. Allerdings muss man bedenken, dass der Facebook-Messenger bereits auf Platz (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute erschienen: "Touchgrind Skate 2", "Drive on Moscow", "Space Chicks", "Steam Punks", "Lords of Waterdeep" uvm.


Nachdem vor einer Woche die Hölle los war und zahlreiche absolute Top-Titel im AppStore erschienen sind, geht es heute mit nahezu unvermindertem Tempo weiter. Denn auch in den vergangenen Stunden haben wieder sehr, sehr viele interessante Spiele den Weg in Apples digitales Kaufhaus gefunden. Welche das alles sind, werden wir euch in gewohnter Manier erst einmal zusammenfasse, bevor es dann in den nächsten Stunden mit Gebrüll auf die einzelnen Titel geht...

-i11788-Aufgrund seines fast schon legendären Vorgängers Touchgrind ( AppStore ) aus dem Jahr wohl der bekannteste Release des heutigen Tages ist Touchgrind Skate 2 ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die ersten Videos von WhatsApp im iOS 7-Design

WhatsApp Update

Wie wir schon berichtet haben, steht die neue Version von WhatsApp bereits in den Startlöchern und nun gibt es die ersten Videos von der Nutzeroberfläche. Die App wird in diesem Video sehr ausführlich erklärt und demonstriert. Daher möchten wir jetzt nicht zu viel im Vorfeld verraten. Auf den ersten Blick hat sich die App wirklich stark verbessert und es können künftig auch einige Features besser genutzt werden, als es zuvor der Fall war. Alles in Allem scheint dieses Update gut gelungen zu sein.


(Videofile)

WhatsApp beliebter als Facebook
Kaum zu glauben, aber Facebook muss sich der Messenger-App nun doch geschlagen geben und sich mit dem zweiten Platz begnügen. Dies ging aus einer gerade gemachten Studie an Smartphone-Besitzern hervor. Anscheinend sei auch das Nutzerverhalten mehr auf WhatsApp ausgerichtet als auf Facebook. Somit bleibt der kleine grüne Messenger weiter die beliebteste Kommunikationsart für alle Smartphone-Besitzer. Das Update wird weiterhin für die nächsten Tage erwartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amplifind Musik-Player und Visualisierung

Amplifind ist ein Musik-Player, welcher von Musikliebhabern für Musikliebhaber gemacht wurde.

Entwickelt um einfach und schnell zu sein, bringt Sie Amplifind zu der Musik, die Sie hören wollen, wann immer Sie diese hören wollen.

Wir haben mit der Entwicklung von Amplifind versucht, die besten Cloud-Musikdienste mit hochwertiger Technik und Design zu kombinieren und wir hoffen, dass Sie es jetzt testen!

Blitzschnelle Suche quer durch mehrere Bibliotheken

Visualisierung speziell angefertigt für das iPad!

Equalizer

Erstellen Sie Playlists mit Musik von:

  • Lokaler iTunes- und heruntergeladener Musik
  • SoundCloud
  • Grooveshark
  • Spotify (mit Account)

Wir lieben Musik.

Wir glauben, dass jeder Musik liebt.

Wir sind zudem geizig und holen unsere Musik wo immer wir können!

Heutzutage, mit Diensten wie iTunes, Grooveshark, SoundCloud und Spotify, ist der Prozess des Musik Entdeckens einfacher, da es alles digital ist!

Bis jetzt bedeutete dies, dass Sie jede Seite einzeln besuchen mussten, um die Musik zu finden und zu hören, die Sie wollen.

Jetzt können Sie auf allen von einem Ort zugreifen – durch Amplifind!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tumblr App erhält neues Design für iOS 7

Seit dem offiziellen Start von Apples neuen Betriebssystem iOS 7 wurden zahlreiche populäre Apps mit einem neuen Design versehen, das sich besser an die Optik vom aktuellen OS anpasst. Nun hat Yahoo! die offizielle App zum Blogging-System Tumblr entsprechend aktualisiert. Die Tumblr App präsentiert sich ab sofort in einem komplett neuen Design.

Tumblr App

Neue Funktionen stehen hingegen nicht zur Verfügung, denn Yahoo! fokussierte sich ausschließlich auf das Redesign der Tumblr App für das iPhone, iPad und den iPod touch. Die wichtigsten Änderungen der Tumblr App Version 3.5

Komplett neu gestaltetes Dashboard

  • Rebloggen-System aktualisiert
  • Bildschirm zur Beitragserstellung optimiert
  • Tags werden automatisch vervollständigt

In einem ersten kleinen Test wirkt das Update der Tumblr App wirklich sehr gelungen. Einige Nutzer vergeben im App Store ebenso eine recht positive Bewertung, sodass wir euch zur Aktualisierung raten, wenn Ihr Tumblr-User seid.

Hier geht es zum kostenlosen Download der App

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Combo Crew

In einer Welt, in der ein Faustschlag ins Gesicht eine durchaus annehmbare Lösung ist, hat Mr. Boss das Sagen. Jetzt will er gegen die stärksten Kämpfer des Planeten antreten! Er ist in seinem riesigen Turm gefangen und du musst dich bis zur Spitze durchkämpfen und ihn fertig machen!
In Anlehnung an Klassiker wie Streets of Rage, Final Fight und Street Fighter ist Combo Crew ein cooles Kampfspiel ohne virtuelle Knöpfe, die deine Angriffe erschweren könnten.

Die Tippschaltung funktioniert nahtlos, reagiert schnell und ist einfach zu erlernen: Wischen mit einem Finger für einen Punch / Kick, tippe zum Kontern und wische mit zwei Fingern für spezielle Kombos. Wenn sich deine Super-Kombo-Anzeige auffüllt, geht es erst richtig los – mach die bösen Jungs fertig mit schnellen, heftigen Kombo-Serien!

Tritt alleine oder mit deiner ganzen Crew zu dieser Action-geladenen Schlägerei an! Du kannst deine Online-Freunde vor dem KO retten (oder dich retten lassen) und um den Highscore auf der globalen Rangliste kämpfen. Durch schnelle Nahkampfszenen mit Levels im Arena-Style ist Combo Crew perfekt für ein schnelles Spiel unterwegs. Doch durch die hunderte von Missionen, freischaltbare Kombos und Runden wirst du immer wieder zurückkommen wollen.

▶ Merkmale:
• Kämpfe mit deinen Fingern: Schlag deine Feinde, um verrückt Kombos auszulösen, tippen, um dich zu verteidigen. Ein modernes Kampfspiel ohne virtuellen Controller!
• Das erste mobile Kampfspiel mit asynchronen Multiplayern auf verschiedenen Geräten. Rette deine Freunde oder lasse dich von ihnen retten!
• Ein echtes Arcade-Stil-Erlebniss mit großartigen Kombos und coolen Angriffstechniken.
• Mehrere Helden mit einzigartigen Kampfstilen und über 80 Moves, die es zu beherrschen gilt.
• Jetzt gibt’s noch mehr Spaß! Noch ein paar legendäre Videospiel-Charaktere haben sich der Crew angeschlossen und wollen sich im Kampf beweisen: Ryu, Chun Li, Ken und Blanka aus Street Fighter™ 2, Joe aus Viewtiful Joe™ und Lester Knight aus Another World.
• Hunderte Missionen, die du entweder alleine oder online gegen Freunde, im Kampf um den Highscore, spielen kannst.
• Endloser Punkte-Modus, freischaltabare Kombos und Runden, Sammelobjekte – super hoher Wiederspielwert.
• Melde dich an, um deine Geräte automatisch zu synchronisieren.
• Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, brasilianisches Portugiesisch, Chinesisch, Japanisch, Russisch, Koreanisch.

Für ein optimales Spielerlebniss empfiehlt es sich auf dem iPad 2 oder höher oder iPhone 4S und höher zu spielen.

Download @
App Store
Entwickler: The Game Bakers
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Führungsetage appelliert an seine Mitarbeiter für die Einhaltung der Unternehmensregeln

In den vergangenen Tagen hat Apple in seinen Retail Stores, unter anderem in Hamburg (mit Dank an Andreas!), seine alljährlichen Meetings abgehalten, um die Mitarbeiter auf das anstehende Weihnachtsgeschäft einzustimmen. Passend dazu hat sich Apples Führungsetage nun auch mit einer E-Mail und einem Video an alle seine Mitarbeiter gewandt. Darin geht es explizit um Apples Unternehmenspolitik und den Umgang miteinander, sowie nach außen. Die E-Mail wurde unterzeichnet von Apples Senior Vice President und Leiter der Rechtsabteilung Bruce Sewell und beinhaltete auch eine Niederschrift von Apples Regeln, Vorgaben und Umgangsformen im iBooks-Format. Beschrieben wird darin unter anderem der Umgang mit Kunden, Geschäftspartnern, Behörden und Kollegen und ermuntert alle Mitarbeiter dazu, sich bei Missständen zu Wort zu melden. In dem Video ist unter anderem Tim Cook zu sehen, der Martin Luther King Jr. zitiert. "As Dr. Martin Luther King once said, the time is always right to do what’s right. At Apple, we do the right thing. Even when it’s not easy. If you see something that doesn’t meet our standards, speak up. Whether it’s a quality issue or a business practice, if it affects Apple’s integrity, we need to know about it." (via 9to5Mac)

Es ist nicht ganz klar, ob es einen aktuellen Anlass für die E-Mail gibt oder das oben angesprochene anstehende Weihnachtsgeschäft der Grund ist, noch einmal in sich zu gehen. Allerdings ist Apples Führungsetage sicherlich alles andere als erfreut über die zahlreichen Leaks in den vergangenen Wochen, die unter anderem dazu geführt haben, dass bereits im Vorfeld das meiste über die neuen Generationen von iPhone und iPad bekannt war. Zu den Leaks zählt sicherlich auch, dass diese interne Mail (erneut) nach außen gelangen konnte.

Im Anschluss die komplette Mail von Bruce Sewell im Wortlaut.

Apple Team,

I am writing to ask you to do something very important — set aside a little time to review Apple’s Business Conduct Policy.  It explains in very clear terms how you are expected to conduct yourself with our customers, business partners, government agencies, and fellow employees.  We expect every Apple employee to understand and comply with these rules.

The Policy is based on Apple’s core values of honesty, respect, confidentiality, and the critical obligation of every Apple employee to adhere to legal principles, like antitrust and anti-corruption laws.  Living by it is how we earn the trust of our customers and partners and how we keep Apple a great place to work.

The Business Conduct group has developed a new version of the Policy in iBooks format.  The book is convenient and engaging with galleries, video, audio and multi-touch widgets all designed to help you learn about Apple’s principles of business conduct.  You can download the new book via Switchboard, or access a web-version here.

If you have questions, or information about conduct you think may violate the Policy, don’t be afraid to speak up. Talk to your manager, your HR representative, or contact the Business Conduct Helpline — which can be done anonymously.

Thank you in advance for treating this seriously and taking responsibility for demonstrating high integrity in every aspect of Apple’s business.

Bruce Sewell

SVP and General Counsel

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arktis Erklärbär: Passen alte Hüllen für das neue iPad mini mit Retina Display?

Immer wieder erreichen uns Fragen im Kundenservice, die sicherlich auch für Euch alle interessant sind, wie z.B. die Frage nach passenden Schutzhüllen für das brandneue iPad mini mit Retina Display. Hier springt ab sofort unser Arktis Erklärbär ein und gibt Euch einfache Antworten auf wichtige Fragen rund um unsere Apple Produktwelt. Aktuell erhalten wir genau [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pilotprojekt: Apples iBeacon bei Macy´s

Apples neue iBeacon-Technologie wird uns in den kommenden Jahren verstärkt begleiten, davon gehen wir aus. In Stadien und in Apple Retail Stores ist iBeacon bereits geplant und nun hat Macy´s im Flagship-Store in New York sowie in San Francisco ein Pilotprojekt mit der neuen Technologie gestartet.

macys_ibeacon

Der 155 Jahre alte Store wurde in Kooperation mit dem Unternehmen Shopkick mit den ersten iBeacon Transmittern ausgestattet. Macy´s und Shopkick nennen das Ganze „shopBeacons“. shopBeacons ermöglicht es die Position und die Bewegung des Einkäufers nachzuvollziehen. Je nachdem in welcher Abteilung sich der Kunde aufhält, werden ihm verschiedene Angebote offeriert.

Darüberhinaus sind weitere Funktionen geplant. Bewertet ein Kunde ein bestimmtes Produkt innerhalb der App positiv, so wird er beim Betreten einer Filiale daran erinnert, dass diese sein Produkt verkauft.

Wir sind gespannt, wo Apples iBeacon Technologie in Zukunft noch eingesetzt wird. Mit ihr ist eine genaue Ortung eines iPhones möglich, so dass stark ortsbezogenen Hinweise, Angebote etc. bereit gestellt werden können. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: «Bei Apple machen wir das Richtige»

Die Führungsspitze von Apple hat den Angestellten eine neue Fassung des Verhaltens-Kodex zugestellt. Das Dokument regelt das Auftreten und Verhalten der Angestellten im unternehmerischen und öffentlichen Raum. Apple scheint die Regeln nicht einseitig einführen zu wollen, sondern bittet die Angestellten, diese in einem ersten Schritt zu begutachten.
Der Verhaltens-Kodex wurde von Apple auch als iBook veröffentlicht. Dieses beinhaltet nicht nur die schriftlichen Anweisungen, sondern auch Videos, Bilder und andere Funktionen.

In einem iBook-Video wendet sich auch Apples CEO Tim Cook gegenüber den Angestellten zu Wort. Die Zeit sei immer die richtige, um das Richtige zu tun, wie Cook in seiner Ansprache den Bürgerrechtler Martin Luther King zitiert. Tim Cook ist der festen Überzeugung, dass Apple im Moment das richtige mache, auch wenn dies nicht immer einfach sei. Er plädiert für eine offene Kommunikationskultur im Unternehmen, wo Angestellte ihre Kollegen auf Fehler aufmerksam machen dürfen.

Die Verhaltensregeln des Unternehmens definieren gemäss den Aussagen von Apples Chefjuristen Bruce Sewell in klaren Worten, wie sich die Angestellten von Apple gegenüber Kunden, Geschäftspartnern, Behörden und anderen Angestellten zu verhalten haben. Er hält das Team auch an, die Regeln zu studieren und sich in Zukunft an diesen zu orientieren.
Vom Chefjuristen besonders hervorgehoben werden diejenigen Verhaltenspflichten, die den Kern der Unternehmenskultur bilden sollen. Dazu gehören Vertraulichkeit, Ehrlichkeit, Respekt und die Verpflichtung eines jeden Angestellten, sich an die rechtlichen Grundprinzipien wie die Anti-Korruptions-Gesetzgebung oder die Wettbewerbsvorgaben zu halten.

Wieso Apple gerade jetzt die rechtlichen und ethischen Verhaltenspflichten im Unternehmen aktualisiert, ist unklar. Beobachter spekulieren über einen Zusammenhang mit den zahlreichen Informations-Lecks, dank welchen Medien bereits sehr früh über Neuerungen im Sortiment von Apple informiert worden sind. In einem Town-Hall-Meeting soll Tim Cook die zahlreichen Informations-Lecks als «Feinde» bezeichnet haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PayPal: Jetzt mit neuem Design und Banküberweisung

Gestern Abend wurde ein Update für die PayPal-App veröffentlicht, das wir gerne etwas näher beleuchten möchten.

PayPalPayPal (App Store-Link) ist nur für das iPhone verfügbar und liegt nun in Version 5.2 im App Store bereit. Die mobile Anwendung ist laut einer Studie von Focus auf Platz 16 der beliebtesten iPhone-Apps, kommt im Schnitt jedoch nur auf drei von fünf Sterne. Mit dem Update möchte man sich verbessern und den Nutzern weitere Funktionen bieten.

Version 5.2 bringt natürlich ein neues Layout mit, das sich nahtlos in das neuste Betriebssystem von Apple fügt. Alle Schaltflächen wurden überarbeitet, alles wirkt etwas frischer und heller. Des Weiteren haben die Entwickler endlich die Möglichkeit eingebaut, dass man auch per App Geld vom PayPal-Konto auf ein Bankkonto transferieren kann. Außerdem kann der Nutzer selbst entscheiden, welche Ansicht als Startseite dargestellt wird – dazu einfach in die Einstellungen navigieren.

Langsam mausert sich auch die mobile Version und integriert weitere Funktionen, die sonst nur per Browser erreichbar waren. Weiterhin kann man mit der PayPal-App natürlich auch den eigenen Kontostand einsehen, Zahlungen senden und empfangen, auch die Verwaltung des eigenen Kontos kann erfolgen. PayPal kommt bei fast jedem Online-Shop zum Einsatz, auch Apple bietet diese Bezahloption seit geraumer Zeit an.

Wir hoffen, dass die Entwickler am Ball bleiben und die App weiterhin mit Updates und Verbesserungen versorgen, immerhin ist sie eine mit der beliebtesten Apps in Deutschland. Der Download ist natürlich kostenlos, zur Nutzung wird mindestens iOS 6 und ein Paypal-Account vorausgesetzt.

Der Artikel PayPal: Jetzt mit neuem Design und Banküberweisung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMovie-Update bringt Kompatibilität mit älteren Macs zurück

Das seit dem iPad-Event im Oktober runderneuerte iMovie für Mac hat in der vergangenen Nacht sein erstes kleines Update spendiert bekommen. In Verison 10.0.1 kümmert sich die Aktualisierung um Kompatibilitätsprobleme, die auftreten konnten, wenn man ältere iMovie-Projekte in die neue Version importierte. Dies lag in erster Linie an einem neuen Format für die Videos, Events und Projekte. Zudem holt Apple mit dem Update auch wieder ältere Macs ins Boot, die in der ursprünglichen Version von iMovie 10 nicht unterstützt wurden. Bislang war eine OpenCL-fähige Grafikkarte notwendig, die man unter anderem in verschiedenen MacBook Pros aus dem Jahr 2007, iMacs aus den Jahren 2007 und 2008, sowie dem 2008er Mac Pro fand. Diese Restriktion wurde nun aufgehoben. Das Update kann wie gewohnt über den Update-Bereich des Mac AppStore geladen werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Zulieferer soll 13-Zoll-Display für das iPad produzieren

Laut einem Bericht der Korea Times hat ein Apple-Lieferant damit begonnen, Displays mit einer 12,9-Zoll-Diagonale für das iPad zu fertigen. Ein solch großes Modell soll im Laufe des nächsten Jahres auf den Markt kommen, wie ein anonymer Insider aus dem Bereich der Zulieferer meldet.

iPad

Die Gerüchte rund um ein übergroßes Apple iPad sind bereits seit einigen Monaten aktiv. Nachdem bereits einige asiatische Medien entsprechende Meldungen verbreiteten, sorgte spätestens das Wall Street Journal dafür, dass diese großen Bildschirmdiagonalen beim iPad möglicherweise wirklich in einem Apple-Tablet verbaut werden können. Trotzdem ist es recht unklar, welche Zielgruppen ein iPad mit einem 13 Zoll großen Bildschirm benötigen. Es stehen bekanntlich die verschiedenen MacBook-Modelle zur Verfügung, die aufgrund der physischen Tastatur eine leichtere Bedienung ermöglicht.

Im Zusammenhang mit dem 12,9-Zoll großen iPad-Display wird ebenso berichtet, dass der Bildschirm mit einer hohen Pixeldichte auffallen soll. Eine konkrete Angabe zur Auflösung ist jedoch noch nicht bekannt.

Eure Meinung

Was haltet Ihr von einem 13-Zoll großen iPad und haltet Ihr ein solches Produkt von Apple für gerechtfertigt, was die Nachfrage der Kunden betrifft? Schreibt uns doch einen Kommentar!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Handloser Millionär $$$

Hallo und Herzlich Willkommen zur zweiten Staffel von “Wer wird (handloser) Millionär”!

Beweise deine Fingerfertigkeit und sammle Eimer voller Geld in dieser epischen Game-Show!

Das beliebte Flash-Spiel wurde bereits über 75 Millionen Mal gespielt, du weisst worum’s geht ;)

Darum geht’s:

Ziel ist es, im richtigen Moment deine Hand durch eine Guillotine zu strecken um das Geld zu schnappen – ohne dass sie von dem heruntersausenden Fallbeil abgehackt wird. Sammle das Geld, indem du es unbeschadet zu dir ziehst und hortest.

Das richtige Timing der Schlüssel! Merke dir den Takt der gefährlichen Klingen und schlage blitzartig zu. Kannst du die Sequenzen herausfinden und deine Hände behalten?

Schnappe dir Upgrades, wie zum Beispiel Schutzschilder oder das Einfrieren der Klinge. Überstehe 9 nervenzerfetzende Runden mit einzigartigen Herausforderungen und schalte alle Achievements frei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMovie-Update verbessert Kompatibilität mit älteren Macs

Eine Überraschung erlebten einige Besitzer eines älteren Macs, die auf iMovie 10 aktualisierten: Zwar wurde das Update installiert, aber das Videoschnittprogramm versagte seinen Dienst. Mit der neuen Version 10.0.1 ist iMovie nun auch mit diesen Macs kompatibel.iMovie setzte vorher einen Mac mit einer OpenCL-fähigen Grafikkarte voraus. Damit war das Programm mit einigen iMacs und MacBook Pros aus den Jahren 2007 und 2008 inkompatibel. Mit der Version 10.0.1 entfernt Apple diese Einschränkung, dass neue iMovie lässt sich nun auf allen Macs mit OS X Mavericks einsetzen.Apple hatte auf dem … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video-Botschaft: Tim Cook erinnert Mitarbeiter an Verhaltenskodex

Aus noch unbekanntem Anlass wendete sich Tim Cook in der Nacht an seine Mitarbeiter. Unternehmensweit verschickte der amtierende Apple CEO eine Video-Nachricht, die die Angestellten an den internen Verhaltenskodex erinnern soll. Darin ist festgeschrieben, wie sie sich innerhalb und außerhalb des Unternehmens verhalten müssen – vor allem in Bezug auf die Presse. Das Video wird begleitet von einer eMail, die Vorstandsmitglied Bruce Sewell verschickte und einer auf iBooks veröffentlichten Version des Betriebskodex.

Wie Martin Luther King einmal sagte, es ist immer Zeit, das zu tun, was richtig ist. Bei Apple machen wir das Richtige. Auch wenn es nicht immer leicht ist. Wenn ihr etwas erkennt, das nicht unseren Standards entspricht, sagt es. Egal ob es ein Qualitätsproblem oder Schwierigkeiten im Job sind [..] wir müssen darüber informiert werden.

Gleichzeitig erinnerte Cook nochmals an die Werte des Unternehmens, forderte seine Mitarbeiter dazu auf, den Verhaltenskodex zu lesen und zu verstehen. Es sei sehr wichtig, dass jeder bei Apple ihn einhält.

Die Erinnerung ist wahrscheinlich auf die steigende Anzahl an Leaks in den vergangenen Monaten zurückzuführen, die die Vorstandsetagen zunehmend beunruhigen. Schon 2012 hat Cook den Sicherheitsstandard intern verdoppelt. Doch bei fast allen Produkten, die in den letzten Monaten auf den Markt kamen, konnten schon im Vorhinein Hüllen, Gehäuse oder Prototypen ins Netz gelangen – oftmals aber aus China, wo Apple derzeit noch kaum Kontrolle hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Wasser-Vernebler mit LEDs (230V)

Gadget-Tipp: Wasser-Vernebler mit LEDs (230V) ab 2.84 € inkl. Versand (aus China)

Mit den Ultraschall-Verneblern kann man auf einfache Weise sehr schöne Zimmer-Brunnen oder Dekorationen aufbauen.

Im Winter ein prima Luftbefeuchter.

Inkl. Beleuchtung!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Apple Indien startet ambitioniertes Eintauschprogramm für höhere 5C Verkaufszahlen

Apple hat in Indien ein Rückkaufprogramm zugunsten des iPhone 5C gestartet. Nach einem Bericht der Times of India subventioniert der Konzern alle iPhone 4 Besitzer, wenn sie ihr altes Gerät gegen ein neues iPhone 5C oder ein 4S in Zahlung geben.

apple-indien-neues-programm

Ein iPhone 5C kostet in der geringsten Speicherausstattung aktuell umgerechnet 460 Dollar, ein 32-GB-iPhone 5C gibt es für umgerechnet 650 Dollar. Wenn Apple nun mindestens 200 Dollar Rabatt für den Eintausch eines iPhone 4 gewähren wird, so sollte die Zurückhaltung der Interessenten deutlich sinken. Laut Times of India hatte sich eine ähnliche Verkaufsinitiative in der Vergangenheit bereits als überaus wirksam erwiesen.

Das aktuelle Angebot folgt auf Verhandlungen zwischen Apple und seinen indischen Partnern in der vergangenen Woche, sodass die Rabatte nun von einer ganzen Reihe verschiedener Stellen angeboten werden.

Im Gespräch soll auch eine Art von Kauf auf Probe mit Rückgabeoption gewesen sein. Nach diesem Modell hätten die Kunden ein neues iPhone zum Ausprobieren kostenlos mit nach Hause nehmen können. Der fällige Zahlbetrag sollte per Kreditkarte geblockt und erst nach einer bestimmten Frist tatsächlich abgebucht werden. Diese Option wurde jedoch nicht weiter verfolgt.

Wohlbemerkt zielt das Programm nicht auf eine Steigerung der 5S Verkaufszahlen, sondern begünstigt nur das 4S und das 5C. Damit liegt der Schluss nahe, dass Apple möglicherweise seine einseitig gefüllten Lagerbestände reduzieren möchte und das Überangebot an 5C-Modellen abzubauen bestrebt ist.

Dass es andererseits nötig ist, auf einem Markt wie Indien das 5C überhaupt zu subventionieren, ist eigentlich ein schlechtes Zeichen und ein Hinweis darauf, dass Apples Produktstrategie nicht wie gewünscht Erfolg hat, wurde das 5C doch primär für Länder wie Indien und China entworfen.

In diesem Sinne ist es vielleicht sinnvoll, wenn Apple wie geplant in Indien präsenter werden möchte. Seit Oktober wissen wir von dem Plan zur Eröffnung von 100 eigenen Verkaufsstellen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼