Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.709 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Musik
6.
Sonstiges
7.
Finanzen
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Musik

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Finanzen
9.
Spiele
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Soziale Netze
9.
Sonstiges
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Spiele
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Soziale Netze
8.
Sonstiges
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Liebesgeschichten
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Familie & Kinder
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Comedy
9.
Familie & Kinder
10.
Liebesgeschichten

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Drama
6.
Liebesgeschichten
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Familie & Kinder
9.
Liebesgeschichten
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
The Weeknd
6.
Max Giesinger
7.
James Arthur
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
Kollegah
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
The Rolling Stones
5.
Die Fantastischen Vier
6.
Helene Fischer
7.
John Sinclair
8.
KC Rebell
9.
Shindy
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Timothy Stahl
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
8.
Simon Beckett
9.
Samuel Bjørk
10.
E L James
Stand: 07:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

391 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

19. November 2013

Safari-Hack kommt Google erneut teuer zu stehen

Google hintergeht den Datenschutz von Safari-Usern und wird dafür zur Kasse gebeten. Bereits 2012 schlug der Fall, in dem der Internet-Riese Google ungefragt Nutzerdaten von Geräten mit Safari-Browser sammelte, große Wellen. Damals berichtete das Wall Street Journal über die skandalöse Praxis, welche schließlich zu einem Rekord-Bußgeld führte. Nun ergab ein Vergleich mit zahlreichen Bundesstaaten eine erneute Zahlung von 17 Millionen US-Dollar, berichtet Reuters.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein genauerer Blick auf Apples Anlagen zur Produktion grüner Energie in North Carolina

Apple hat sich Mitte vergangenen Jahres als Ziel gesetzt, all seine Rechenzentren ausschließlich durch saubere bzw. erneuerbare Energie versorgen zu können. Diese Vorgabe hat der Konzern bereits Anfang dieses Jahres erreicht, erhielt Lob von der Umweltschutzorganisation Greenpeace und wurde vor gut zwei Monaten sogar von der amerikanischen Umweltschutzbehörde mit einem Award ausgezeichnet. Am gestrigen Montag veröffentlichte die für Gigaom arbeitende Redakteurin Katie Fehrenbacher einen sehr ausführlichen Bericht über die für das Rechenzentrum in Maiden, North Carolina, verwendeten Methoden zur Energieerzeugung. Für den Artikel hat
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pencil: Paper-Entwickler veröffentlichen Bluetooth-Stylus für iPad

Für die iPad-App Paper hat FiftyThree die Auszeichnung "App des Jahres 2012" von Apple bekommen, nun präsentiert die Firma ihre erste Hardware: Ein Bluetooth-Stylus für das iPad in der Form eines Zimmermannsbleistift, der mit Paper und anderen Apps zusammenarbeitet.Schlicht "Pencil" (Bleistift) nennen die Entwickler ihr Produkt, das sich vertraut in der Hand von Kreativen anfühlen soll. Das Gehäuse besteht tatsächlich aus Holz, für zehn Dollar weniger gibt es auch ein Metallmodell. 59,95 US-Dollar kostet die Variante aus Walnussholz. Der Stylus ist mit allen iPads mit Retina-Display und … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Freelancer Timesheet HD

Freelancer Timesheet ist speziell für Freelancer und Freiberufler konzipiert, die Ihre Stunden besser im Überblick behalten möchten. Es ist die einfache Lösung um Projekte zu verwalten, Arbeitszeiten zu buchen und PDF Rechnungen zu erstellen.

Legen Sie einfach Ihre Projekte und Kunden an, buchen Sie on the fly Ihre Arbeitszeiten inklusive optionaler Tätigkeitsbeschreibung, geben Sie Ihre persönlichen Daten wie Firmenanschrift und -logo ein und schon können Sie Ihre gebuchten Zeiten fakturieren und PDF Rechnungen an Ihre Kunden verschicken. Die vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten für Rechnungen machen Freelancer Timesheet zum idealen Begleiter für jeden Freelancer.

Freelancer Timesheet bietet Freelancern und Freiberuflern viele Features die Ihnen den Arbeitsalltag erleichtern werden:
• Verwalten Sie Ihre Projekte und Kunden und behalten Sie Ihren Umsatz stets im Auge
• Starten Sie einfach die Buchung, sobald Sie mit der Arbeit beginnen, geben Sie eine optionale Tätigkeitsbeschreibung ein und stoppen Sie die Buchung anschließend wieder: Freelancer Timesheet verwaltet Ihre gebuchten Zeiten für Sie
• Damit haben Sie Ihre geleisteten Stunden und Ihren generierten Umsatz immer im Überblick und können gebuchte Zeiten auch nachträglich bearbeiten
• Mit nur wenigen Klicks können Sie so direkt aus der App heraus PDF Rechnungen erstellen: Konfigurieren Sie Ihren Stundensatz, die Umsatzsteuer, Ihre Firmenanschrift und Ihr Firmenlogo und schon können Sie Ihre gebuchten Stunden fakturieren
• Durch die Möglichkeit eigenes Briefpapier zu verwenden können Sie auf bequemste Weise personalisierte Rechnungen erstellen
• Rechnungen können um beliebige zusätzliche Positionen erweitert werden: z.B. Anfahrts- und Übernachtungskosten, Rabatte, Zuschläge usw.
• Freelancer Timesheet hat Ihre Rechnungen immer im Überblick und Sie können diese jederzeit drucken und verschicken und sich auf Ihre Arbeit konzentrieren

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV: Update bringt Yahoo Screen und PBS (nur in den USA)

Am heutigen Dienstag hat Apple seinem Hobby AppleTV ein weiteres Update spendiert. Ein „serverseitiges“ Update bringt zwei neue Kanäle in den USA auf den Homescreen. Auf Yahoo Screen und Americas Public Broadcasting Service (PBS) können Anwender in Übersee nun zugreifen.

appletv_pbs1

Der neue PBS Kanal bietet Anwendern die Möglichkeit auf verschiedene Shows des TV-Netzwerks zuzugreifen. Zudem steht mit Yahoo Screen ein weitere Kanal auf AppleTV parat, über den Sendungen wie Saturday Night Live, The Daily Show und viele Yahoo eigene Sendungen angeguckt werden können.

appletv_pbs2

Apple bohrt sein Hobby AppleTV mehr und mehr auf und hat in den letzten Monaten, vornehmlich in den USA neue Kanäle geschaltet. So zeigen sich unter anderem WatchESPN, Sky News, HBO Go und viele weitere Kanäle in den USA. Hierzulande können unter anderem Watchever, Vevo, Qello oder CruncyRoll geguckt werden.

Hier findet ihr AppleTV im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Glas: Die Wartelisten sind eröffnet

google-glasses-lead

Laut neuesten Meldungen von Seiten Google kann man sich nun endlich auf eine Warteliste für Google Glas eintragen lassen. Nachdem Google Glass nun in der zweiten Version schon auf den Markt gekommen ist, geht Google in die zweite Testphase. Eigentlich wurde damit gerechnet, dass man erst im Jahr 2014 mit dieser Phase starten wird. Nun hat Google bekannt gegeben, dass am schon in diesem Jahr 40.000 weitere Brillen an den Mann oder an die Frau bringen will, um die Tests noch weiter auszudehnen. Damit dürften nun immer mehr Erfahrungsberichte in den Medien landen.

Google Glass nur in den USA
Doch einen Fakt hat Google wieder nicht eingehalten, nämlich die Verteilung der Datenbrille außerhalb der USA. Laut Beschreibung von Google kann man die Brille nach wie vor nur in den USA bestellen. Grund dafür dürfte sein, dass die mit der Brille verbundenen Dienste meist nur in den USA funktionieren und außerhalb der USA kein großer Nutzen draus gezogen werden kann. Wir sind schon gespannt darauf, ob sich 40.000 weitere Tester finden lassen, die den Preis von 1500 US-Dollar in Kauf nehmen, um die Brille ihr Eigen nennen zu können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air mit Vertrag für 1 Euro, monatlich nur 29,95 Euro

Die Flatrate-Experten von Sparhandy haben eine lukrative LTE-Aktion in Kombination mit dem iPad Air aufgelegt. Sparhandy kombiniert das iPad Air mit dem Telekom Mobile Data M. Denkt ihr derzeit über die Anschaffung eines iPad Air mit Vertrag nach, dann solltet ihr bei der aktuellen LTE-Aktion von Sparhandy vorbeigucken.

sparhandy19112013

Apple hat das iPad Air im vergangenen Monat zusammen mit dem iPad mini mit Retina Display vorgestellt. Das Gerät verfügt über ein 9,7“ Retina Display mit 2048 x 1536 Pixel, einen A7 64Bit Chip, M7 Motion Coprozessor, FaceTime HD Kamera, 5MP iSight Kamera, WiFi, LTE, Bluetooth 4.0, Lightning und einiges mehr.

Sparhandy kombiniert das iPad Air mit Vertrag im Telekom Mobile Data M. Der Telekom Mobile Data M bietet euch eine LTE Datenflat (3GB Highspeed-Volumen mit bis zu 21,6MBit/s, LTE). Zusätzlich erhaltet ihr die HotSpot-Flatrate der Telekom sowie 15.000 Miles & More Prämienmeilen. Eigentlich beträgt die Grundgebühr in diesem Tarif 39,95 Euro. Ihr erhaltet jedoch während der Mindestvertagslaufzeit von 24 Monaten jeweils eine Rechnungsgutschrift von der Telekom und von Sparhandy in Höhe von 5 Euro, so dass ihr monatlich nur 29,95 Euro bezahlen müsst.

Während der Mindestvertragslaufzeit zalht ihr effektiv für das iPad Air mit Vertrag im Tarif Mobile Data M nur 718,80 Euro. Für das iPad Air ohne Vertrag (16GB WiFi+LTE) zahlt ihr im Apple Online Store einmalig 599 Euro. Somit werden für die Telekom Datenflat nur 119,8 Euro (innerhalb von 2 Jahren) bzw. 4,99 Euro pro Monat fällig.

Hier geht es zum iPad Air mit Vertrag Deal bei Sparhandy

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Google-Strafe, Yahoo Mail Update und viele Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Yahoo! Mail endlich mit Swipe Gesten

Ein Nachzügler unter den Mailapps: Was bei den Mitbewerbern schon längst zum Standard wurde, integrierte Yahoo! jetzt auch in seine eigene Mail-Applikation. Ihr könnt nun nach links und rechts in euren Mails swipen, um sie zum Beispiel zu löschen oder zu verschieben.

Yahoo Mail
Preis: Kostenlos

Für Pinnball-Fans: Gleich zwei Angebote

Für echte Flipper-Anhänger gibts gleich zwei Gratis-Angebote. Unser Favorit: “The Deep Pinnball”

The Deep Pinball
Preis: Kostenlos
Jungle Style Pinball
Preis: Kostenlos

Google muss für illegale Cookies zahlen

Weil Google im Safari Browser für iPhone, iPad und PC ohne Zustimmung der Nutzer illegal Cookies hinterlegte, muss das Unternehmen jetzt 17 Millionen Dollar Strafe zahlen. Das entschied ein Gericht in New York am Montag (Ortszeit). Mit den Cookies hatte Google das Nutzerverhalten ausspioniert, um so personalisierte Werbung anzeigen zu können.

“Meine Freunde suchen” mit Update

Apple publizierte heute das neu an iOS 7 angepasste Design der “Meine Freunde suchen” App. Mehr dazu gibts in unserer News.

Meine Freunde suchen
Preis: Kostenlos

Die besten iOS-Rabatte.

Spiele: “Dragon Slayers – Epic RPG” (Universal) ist heute für lau zu haben. Ihr spart beim 3D Action-Rollenspiel mit koreanischen Charme €3.59.

Drachentöter
Preis: Kostenlos

Fotografie: Dass Schwarz-Weiß-Fotos mehr sind als nur Schwarz-Weiß, zeigt “photo BW” (iPhone) – heute gratis. (Zuvor €1.79)

photo BW
Preis: Kostenlos

Produktivität: Die Entwickler von “JetScanner” (Universal) bietet heute ihre App unentgeldlich an. Damit lassen sich PDFs über die iPhone- oder iPad-Kamera einscannen.

Schule: Von €2.69 runter auf 0 Euro ist die App “Zeichnen für Kinder” (iPad). Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Kleinsten.

Nützliches: “iCam – Webcam Video…” zur Steuerungen von Video-Webcams (Universal) ist von €2.69 auf €0.89 reduziert.

Reisen: Bei “Houston Travel Map” (Universal) spart ihr €3.59. Die App bietet nun gratis die (offline) Karte von Houston an – falls gerade man eine Reise ansteht.

Houston Travel Map
Preis: Kostenlos

Reisen: Wenn´s lieber Washington ist: Nur heute für umme: “Washington DC Travel Map” (Universal) kostete früher €3.59

Washington DC Travel Map
Preis: Kostenlos

Spiele: Achtung schaurig! Sehenswerte Reduzierung beim Zombie-Shooter “Dead Effect” (Universal). Das Game verlangt €0.89 statt der vergangenen €3.59.

Dead Effect
Preis: 0,89 €

Spiele: “ReRave” (Universal) ist für kurze Zeit geschenkt (vorher: €0.89). Das Spiel verbindet Musik mit Fingerspitzengefühl.

ReRave
Preis: Kostenlos

Die besten Mac-Rabatte.

Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “1000 OpenType Fonts -…”. Sie verlangt €1.79 statt der vergangenen €17.99.

“SmartDay” gerade verbilligt: Die App kostet €26.99 statt €35.99.

SmartDay
Preis: 26,99 €

€7.99 kostet “NYC TimeLapse for iMovie…” zur Stunde. Vorher: €13.99.

Reduzierung bei “Calculator Expert”. Heute kostet die Anwendung €2.69 statt €5.99.

Calculator Expert
Preis: 2,69 €

Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “Designs for Mail”. Sie verlangt €1.79 statt der vergangenen €14.99.

Designs for Mail
Preis: 1,79 €

“Premium Fonts – Commercial…” mit Rabatt: €26.99 früher. Heute: €1.79.

€6.99: Der Sparpreis für “DjVu to PDF”. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €8.99.

DjVu to PDF
Preis: 6,99 €

Ein Griff zu “Puji's Shootout” lohnt, denn sie ist um €1.79 gesenkt und damit kostenlos.

Puji's Shootout
Preis: Kostenlos

Auch die Mac App “Music Tab for VK” erfreut sich einer Reduzierung von €2.69 auf €0.89.

Music Tab for VK
Preis: 0,89 €

“Zone” gibts zum Sparpreis von €1.79. Zuvor verlangten die Entwickler €4.49.

Zone
Preis: 1,79 €

Guter Deal: “Pentaballs HD” schlägt mit €1.79 zu Buche. Zuvor waren es €8.99.

Pentaballs HD
Preis: 1,79 €

“Spy Cam” mit Rabatt: €8.99 früher. Heute: €1.79.

Spy Cam
Preis: 1,79 €

Null Euro kostet “mSlovnik” heute. Aber nicht mehr lange, bald erhöht sich der Preis wieder auf €1.79.

mSlovnik
Preis: Kostenlos

€29.99 kostet “OCRKit” zur Stunde. Vorher: €44.99.

OCRKit
Preis: 29,99 €

“Pattern Doodles” – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei €1.79.

Pattern Doodles
Preis: Kostenlos

“Film Noir Lite” gerade verbilligt: Die App kostet €0.89 statt €1.79.

Film Noir Lite
Preis: 0,89 €

Ein wenig Geld könnt ihr bei “Music Player for VK” sparen. Heute sind nur €1.79 statt €5.49 fällig.

Music Player for VK
Preis: 1,79 €

Erfreulicher Rabatt bei “SEO Video Tutorial for iWeb”, für die ihr heute lediglich €4.49 hinlegen m^sst. Zuvor waren €26.99 zu zahlen.

SEO Video Tutorial for iWeb
Preis: 4,49 €

“Mini Design Bundle -…” kostet heute ebenfalls nur €1.79 (Vorher: €8.99).

Guter Deal: “PDF to Word Pro” schlägt mit €11.99 zu Buche. Zuvor waren es €17.99.

PDF to Word Pro
Preis: 11,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone mit Wasserschäden: Apple wird kulanter

Apple-Nutzer in den USA dürfen nun Ihre iPhones auch mit Wasserschäden noch gegen ein neues Modell eintauschen.

Bis vor kurzem bekamen User, die Ihr altes iPhone mit Wasserschaden gegen ein neues tauschen wollten noch weniger Eintausch-Bonus. Doch dies hat sich nun, zumindest für kleine Schäden, geändert. Bei großen Wasserschäden muss der Kunde natürlich weiterhin die Differenz selbst zahlen.

AppleStoreKuDamm-iPhone5S-016

Das Eintausch-Programm selbst gilt aktuell nur in den USA und auch in Großbritannien. Die neue Regelung für kleinere Wasserschäden wurde bereits in beiden Ländern eingeführt. Wann das Programm nach Deutschland kommt, ist noch nicht bekannt. Wenn wir da was hören, melden wir uns selbstverständlich. (via 9to5mac)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Meine Freunde suchen: Design-Update mit Anpassung an iOS 7

Es geht voran. Erst kürzlich hat Apple das Design von iBooks und iTunes U an das Flat-Design von iOS 7 angepasst. Am heutigen Dienstagabend gibt es ein entsprechendes Update nun auch für die Meine Freunde suchen-App. In der Version 3.0 wurden sämtliche Anlehnungen an Papier und Leder getilgt. Die Benutzeroberfläche ist nun hell, schlicht und funktional. Das gilt natürlich auch für das neue Icon, welches nun in orange daher kommt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: Lieferzeiten in Deutschland entspannen sich

Heute Morgen haben wir im News-Ticker bereits angemerkt, dass das iPhone 5s in Übersee schneller lieferbar ist. Nun gibt Apple auch in Deutschland Gas.

iPhone-5s-alle

Die Enttäuschung war mehr oder weniger groß, als Apple direkt beim Verkaufsstart des iPhone 5s mit einer Lieferzeit von drei Wochen überraschte. Vor einigen Wochen ist die Lieferzeit dann auf weniger als 14 Tage gefallen, mittlerweile ist das iPhone 5s in vielen Konfigurationen aber in weniger als einer Woche lieferbar.

Hier eine kleine Übersicht der Lieferzeiten für die verschiedenen Modelle (zum Apple Online Store):

iPhone 5s in spacegrau

  • 16 GB: 3-5 Geschäftstage
  • 32 GB: 3-5 Geschäftstage
  • 64 GB: 1-2 Wochen

iPhone 5s in gold

  • 16 GB: 3-5 Geschäftstage
  • 32 GB: 1-2 Wochen
  • 64 GB: 1-2 Wochen

iPhone 5s in silber

  • 16 GB: 3-5 Geschäftstage
  • 32 GB: 1-2 Wochen
  • 64 GB: 1-2 Wochen

Mittlerweile haben wir das iPhone 5s ja mehrere Wochen im Einsatz und sind schwer begeistert. Insbesondere der neue Touch ID Fingerabdrucksensor weiß zu überzeugen – nicht nur beim Entsperren des Geräts, sondern auch bei Einkäufen im App Store ist es ein echter Segen. Neben dem Prozessor ist sicherlich die Kamera als dritte große Neuerung zu nennen, auch wenn der Gebrauch hier – zum Beispiel von der Zeitlupen-Funktion – mittlerweile etwas nachgelassen hat. Vielleicht animieren die gesunkenen Lieferzeiten ja den einen oder anderen von euch zum Umstieg – gerade der Sprung von älteren Geräten wie dem iPhone 3GS, iPhone 4 oder 4S ist natürlich enorm.

Der Artikel iPhone 5s: Lieferzeiten in Deutschland entspannen sich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

13″ iPad Pro: Apple soll Produktion vorbereiten

Laut einer Quelle aus einem südkoreanischen Zuliefererbetrieb plant Apple ein iPad mit einem 12,9 Zoll großen Display, das in die Lücke der langsam dahin schwindenden Desktop PC Sparte vorstoßen soll.

12_9_ipad_render1

Bisher liegt die iPad Maximalgröße bei knapp zehn Zoll. Die geplante Modifikation ist also durchaus bemerkenswert, Apple reagiert damit auch auf vergleichbare Konzepte der Konkurrenten Samsung und LG.

Die Produktion der Displays soll bereits gestartet sein. Die Quelle der Korean Times nennt Anfang 2014 als möglichen Starttermin des neuen iPad Pro

Zur Ausstattung dieser Variante heißt es, mit dem knapp 13 Zoll großen Display soll auch eine Verbesserung der Bildeigenschaften auf annähernde UHD-Qualität einhergehen (UHD steht für “Ultra High Definition”).

Dieses Apple Tablet zielt höchstwahrscheinlich auf neue Samsung Galaxy Modelle, die ebenfalls 2014 in Größen von zwischen zehn und 13 Zoll auf den Markt kommen sollen. Diese Vermutung stützt sich auf Aussagen der Korea Display Industry Association (KDIA).

Samsung könnte mit diesem Schritt Apples Stellung am Markt gefährlich nahe kommen. Vergleicht man die Marktanteile vom letzten Quartal, so steht Apple bei 27 und Samsung bei 20 Prozent – kein unüberwindlicher Unterschied also.

Von Samsung Electronics gab es vor Kurzem eine Stellungnahme, die Apple im Tablet-Segment direkt herausgefordert hat: Samsung möchte gern der weltweit führende Tablet-Hersteller werden – nach seinem Erfolg bei den Smartphones ist dieser Schritt nach vorn auch naheliegend. Vor ein paar Wochen haben wir euch bereits ein Mockup für ein iPad Maxi bzw. iPad Pro gezeigt.

Es ist nicht das erste Mal, dass es Gerüchte zu einem größeren iPad gibt. So tauchten bereit hier, hier und dort Indizien auf, dass Apple an einem größeren iPad arbeitet. Wir halten es für durchaus wahrscheinlich, dass Apple mit einem iPad Pro experimentiert und verschiedene Displaygrößen. Genau wie ein kleineres iPad seinen Abnehmerkreis finden, dürften auch größere iPads Kunden ansprechen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple spendiert "Meine Freunde suchen" Design aus iOS 7

Nach und nach passt Apple die eigenen iOS-Apps an das neue Design von iOS 7 an. Am heutigen Abend ist die App "Meine Freunde suchen" an der Reihe. Laut Updatebeschreibung ist dies auch die einzige wesentliche Neuerung, andere Änderungen dokumentiert Apple nicht. Mit der App ist es möglich, Freunden eine Einladung zu senden - wird diese angenommen, so sieht man auf der Karte, wo sich der jeweil ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Meine Freunde suchen”: Update bringt neue Optik für Apples “Stalker-App”

meine-freunde-iconAuch Apples Freunde- und Familientracker-App Meine Freunde suchen kann sich den neuen Designrichtlinien für iOS nicht entziehen und wurde optisch komplett überarbeitet in Version 3.0 veröffentlicht. Statt mit stilisierten Ledernähten und Serifenschriften ausgeschmückt, präsentiert sich die App nun in schlichtem und klarem Design. Wenn sich bei anderen Apple-Überarbeitungen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cyberport: iMac 21,5″ mit 2,7 GHz für nur 1.139 €

Cyberport bietet in den aktuellen Deals der Woche den iMac in seiner kleinsten Variante mit 21,5″ und 2,7 GHz Quad-Core Intel Core i5 Prozessor für nur 1.139 € an.

2012er imac e1382198428966 Cyberport: iMac 21,5 mit 2,7 GHz für nur 1.139 €

Außerdem sind in dem iMac 8 GB Arbeitsspeicher, eine 1 TB große Festplatte und die NVIDIA GeForce GT 640M 512 MB Grafikkarte verbaut. Die Aktion geht genau eine Woche bis zum nächsten Dienstag den 26.11.2014 und Cyberport liefert den bestellten iMac kostenfrei zu euch nach Hause. Normalerweise muss der Kunde bei Cyberport 1.340 € für diese Version des iMacs auf den Tisch legen, was eine Vergünstigung von stolzen 199 € bedeutet. Jedoch kann man den iMac auch schon für 1.299 € im offiziellen Apple Online Store erwerben. Dies bedeutet aber immer noch einen Rabatt von 160 €, den man bei Cyberport geboten bekommt. Wer sich also einen neuen iMac zulegen will, sollte möglichst schnell zugreifen, da dieses Angebot wie gewohnt nur solange der Vorrat reicht gültig ist.

Hier geht es zum Angebot.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple soll seine Smartphones sabotieren

150px-Apple_logo_black.svg

Diese Aussage ist nun in Verbindung mit einem Artikel der New York Times aufgetaucht und sie ist mit äußerster Vorsicht zu genießen. Laut dem Leitartikel soll Apple nämlich bewusst seine Geräte so konstruieren, dass dieses nach einer gewissen Zeit nicht mehr richtig funktionieren und man gezwungen wird, ein neues Geräte zu kaufen. Dieser technische Verschleiß wird bei vielen Herstellern in Frage gestellt und auch die Software soll bei einigen Herstellern so aufgesetzt sein, dass das Gerät beim Erscheinen einer neuen Generation langsamer wird. Zwar sind solche Fakten nicht bewiesen, dennoch hat es den Anschein, dass hier ein Fünkchen Wahrheit dahintersteckt. Doch stellen wir uns nun die Frage, ob Apple wirklich soweit gehen würde?

Man kann es nicht beweisen
Natürlich verbaut Apple teilweise Komponenten, die im Nachhinein gesehen eher schnell den “Geist” aufgegeben haben. Wir gehen aber nicht davon aus, dass Apple dies bewusst macht. Sonst würden Services wie Apple Care nur sehr wenig Sinn machen, da sich das Unternehmen sonst ins eigene Fleisch schneiden würde. Auch die Abnutzung der Geräte kann von Apple nicht bestimmt werden, da einige Nutzer ihr Gerät umhegen wie ein rohes Ei und andere damit umgehen, als wäre es ein normaler Gebrauchsgegenstand. Daher sind wir der Meinung, dass solche Diskussionen nur dazu führen, das Unternehmen ins schlechte Licht zu rücken. Wir glauben nicht, dass Apple eine solche Vorgehensweise anwendet.

Was meint ihr?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Equilnote

Die wirklich großen Gedanken finden auf dem Papier statt.

Mit Equil Note können Sie nun Ihr Geschriebenes speichern und anhand mehrerer Funktionen wieder bearbeiten.

Danach können Sie Ihre Texte über Dropbox, Facebook, Evernote oder andere Apps mit anderen teilen. Die gewinnbringenden Ideen finden auf dem Papier statt – Halten Sie Ihre Ideen unbedingt fest.

  • Verwenden Sie verschiedene Farben, Hintergründe und Markierungen um Ihr eigenes Heft zu erstellen.
  • Mit Tags können Sie Ihre Hefte ganz einfach sortieren.
  • Mit der Sperrfunktion können Sie durch Ihre Hefte blättern, ohne, dass Sie aus Versehen etwas verändern.
  • Sie können Ihren Dateien Bilder, Karten oder Aufnahmen hinzufügen.
  • Im Sonderbereich der Hefte können Sie ganz einfach Änderungen vornehmen.
  • Stellen Sie Ihre eigenen Gesten mit der Equil JOT-Gestenfunktion ein um die Verwendung der App noch einfacher zu machen.
  • Verwenden Sie Cloud-Dienste durch Dropbox.
Download @
Mac App Store
Entwickler: PNF Co., Ltd.
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple überarbeitet "Meine Freunde suchen" für iOS 7

Apple hat ein Einsehen mit iPhone- und iPad-Besitzern, die wissen wollen, wo sich ihre Freunde gerade aufhalten: "Meine Freunde suchen" wurde nun an iOS 7 angepasst und trennt sich vom virtuellen Leder und der Papier-Optik.Eine besonders hohe Priorität genoss die App bei Apple offenbar nicht, denn sie gehört zu den letzten Apps, die an iOS 7 angepasst wurden. Optisch erinnert sie nun stark an "Mein iPhone suchen", nur das eben die Freunde mit ihren iOS-Geräten gesucht werden: Nutzer können ihre Position dauerhaft oder temporär mit anderen teilen. Außer der neuen Optik gibt es keine … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Update für Find my friends

Nachdem auch die letzten skeuomorphistischen Apps (iBooks und iTunes U) an das iOS 7 Interface Design angepasst wurden, hat Apple auch Find my friends einen frischen Anstrich á la iOS 7 verpasst.

iPhone Screenshot 1iPhone Screenshot 2

Meine Freunde suchen Meine Freunde suchen
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 19. November (12 News)

 Auch heute versorgt euch unser News-Ticker mit allen wichtigen Informationen aus der Apple-Welt.

+++ 19:35 Uhr – Apps: Apple aktualisiert “Meine Freunde suchen” +++
Ab sofort ist auch die Applikation “Meine Freunde suchen” (App Store-Link) im freundlichen Stil von iOS 7 vorhanden. Damit sind nun alle Apple-Apps an das neue Betriebsystem angepasst. Der Download bleibt weiterhin kostenlos.

+++ 18:20 Uhr – iMac 21,5″ von Ende 2012 nur 1139 statt 1349 Euro +++
Cyberport bietet als “Deal der Woche” den iMac 21,5″ (zum Angebot) mit 2,7 GHz Intel Core i5 Prozessor, 8 GB RAM und 1TB Speicher für 1139 Euro statt für 1349 Euro an. Ich selbst habe ebenfalls einen iMac aus Spät-2012, allerdings mit einer etwas besseren Ausstattung und bin damit vollkommen zufrieden.

+++ 18:00 Uhr – Spiele: “The Room 2″ erscheint am 12. Dezember +++
Wie Pocketgamer berichtet, wird “The Room 2″ am 12. Dezember veröffentlicht. Das Spiel wird vorerst nur für das iPad erscheinen, eine iPhone- und Android-Version soll 2014 folgen. Schon der erst Teil von “The Room” war faszinierend, zum Start von Version zwei werden wir euch ausführlich informieren.

+++ 17:55 Uhr – Zubehör: Neuer Zeichenstift von FiftyThree +++
FiftyThree, verantwortlich für die iOS-App “Paper by FiftyThree“, haben nun einen Zeichenstift angekündigt. Gefertigt wird der Stift aus Aluminium oder wahlweise auch aus Walnussholz. Der “Pencil”, so wird der Stift genannt, erinnert an einen überdimensionierten Bleistift, den wir uns für euch gerne demnächst näher ansehen werden.

+++ 12:55 Uhr – Samsung: Nur 50.000 Galaxy Gear verkauft? +++
Heute morgen machte ein Gerücht die Runde, dass Samsung nur 50.000 Exemplare der Smartwatch Galaxy Gear verkauft hat. Samsung dementierte und erhöhte die Zahl auf 800.000 – allerdings ist auch das kein Top-Verkaufswert.

+++ 10:20 Uhr – Bowers & Wilkins: A7 im Angebot +++
In Italien verkauft Amazon gerade den sehr hochwertigen AirPlay-Lautsprecher  für nur 608 Euro, der Preisvergleich liegt aktuell bei 719 Euro. Bestellen könnt ihr mit eurem deutschen Amazon-Account, es wird lediglich eine Kreditkarte benötigt. Das Ding kann was.

+++ 8:15 Uhr – iTunes-Karten: 28 Prozent Rabatt +++
Wie bereits gestern von uns angekündigt, gibt es bei Saturn heute 28 Prozent Rabatt auf iTunes-Guthaben. Alle Informationen dazu haben wir in diesem Artikel für euch gesammelt.

+++ 8:10 Uhr – iPad mini: Display in der Kritik +++
Das neue Retina-Display des iPad mini soll eine niedrige Farb-Bandbreite aufweisen als das iPad Air. Mehr dazu gibt es bei den Kollegen von MacRumors.

+++ 8:05 Uhr – iPhone 5s: Schneller lieferbar +++
In einigen Ländern wir den USA, Kanada, Mexiko oder im asiatischen Pazifik-Raum ist das iPhone 5s mittlerweile in drei bis fünf Tagen versandbereit. Wenn sich auch in Deutschland etwas tut, melden wir uns.

+++ 8:00 Uhr – AppStream: Apps aus der Cloud +++
Amazon hat mit AppStream einen neuen Dienst vorgestellt, mit dem man aufwändige Apps ganz einfach aus der Cloud auf ein Smartphone streamen kann – zum Beispiel 3D-Spiele. Es bleibt interessant, wann es dafür die ersten Apps gibt.

+++ 7:55 Uhr – Yahoo Mail: Anpassung an iOS 7 +++
Optisch passt bei Yahoo Mail schon länger alles, nun gibt es eine weitere kleinere Neuerungen. In der neuen Version kann man nun per Fingerwisch durch seine Mails wischen. Außerdem wurde auf dem iPad ein Vollbildmodus hinzugefügt.

+++ 7:50 Uhr – Apple: Kunden entschädigt +++
Wer bei Apple letzte Woche Dienstag ein iPad mini mit Retina-Display und LTE bestellt hat, muss sich weiter auf sein Gerät gedulden. Zumindest in den USA entschädigt Apple die Kunden, die sich an der Hotline beschweren, teilweise mit einem kostenlosen Smart Cover oder Smart Case. Ein Versuch ist es auch hier wert.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 19. November (12 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Neinsager: Wieso Evan Spiegel das Milliardenangebot von Facebook ablehnte

Man muss schon einige weitere Blicke hinter die Kulissen wagen, um zu verstehen, wieso Snapchat-Chef Evan Spiegel vergangene Woche das drei Milliarden (!) Angebot von Facebook ablehnte. Ist der Mann völlig verrückt? Wieso lässt der gerade mal 23-jährige Studienabbrecher sich solch einen Mega-Deal entgehen?

Snapchat ist nicht Instagram

Facebook-Chef Mark Zuckerberg gehört sicherlich zu den wenigen Menschen, deren Angebote nur selten mit “Nein” beantwortet werden. Seine Kaufangebote bestehen oft aus Zahlen mit mehreren Nullen am Ende. Genau deshalb lässt sich kaum ein Start-Up Gründer dieses nette Sümmchen entgehen. Ein gutes Beispiel dafür ist der Kauf von Instagram im letzten Jahr. Schon hier lag Zuckerbergs Angebot bei einer Milliarde Dollar. Der Kauf des Fotodienstes Instagram – mit seinem ehemaligen Chef Kevin Systrom – war damals ein neuer Rekord in der Start-Up Szene im Silicon Valley.

Was genau ist Snapchat?

Die Idee von Snapchat kam Evan Spiegel und seinem Kommilitonen Bobby Murphy im Jahre 2011. Sie wollten einen Dienst erstellen, der das Gegenteil von Facebook darstellt. Wo Facebook alle Lebensereigenisse seiner Nutzer archiviert – und was einen später aus alten Jugendzeiten wieder einholen könnte – löscht Snapchat jedes Bild und jede Nachricht kurz nachdem der Empfänger sie gesehen hat. Ein sogenannter Selbstzerstörungsmechanismus. Gerade für Nutzer unter 25 Jahre sehr attraktiv.  Die Idee hat vor allem in Amerika voll eingeschlagen. Über Snapchat werden mittlerweile 60 Millionen Fotos am Tag verschickt. 20 Millionen mehr als auf Instagram.

login_snapchat
Snapchat-Screen-2

Snapchat Snapchat
Preis: Kostenlos

Facebook gehen die Nutzer aus

Facebook hätte mit dem Kauf von Snapchat drängende Fragen seiner Anleger vom Hals geschafft. Schließlich musste Facebook kürzlich zugeben, dass in der wichtigen jungen Zielgruppe das soziale Netzwerk an Popularität verloren hat. Ein großes Problem für den US-Konzern. Und eine Herausforderung zugleich. Ob zukünftig ein anderes Unternehmen bereit sein wird, mehr als drei Milliarden für Snapchat auszugeben ist fraglich. Noch hat der Snapchat-Dienst keinerlei Einnahmen. Er kommt bisher ohne Werbung aus und ist für seine Nutzer kostenlos.

Wie einst Zuckerberg selbst

Spiegels “Nein” zu Zuckerberg ist also optimistisch, aber nicht völlig größenwahnsinnig. Es spiegelt das Selbstbewusstsein junger Start-Up Gründer im Silicon Valley wieder. Das Ziel ist nicht der möglichst schnelle und gewinnbringenden Ausstieg, sondern der Aufbau und die Umsetzung eines tragfähigen und zukunftsstarken Geschäftsmodell. So wie Mark Zuckerberg es damals mit Facebook selber getan hat. Nur wurden ihm damals von Yahoo keine drei Milliarden geboten… Eines lässt sich jedoch sagen: Für seinen Korb zu Facebook gebührt Evan Spiegel großen Respekt!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rail Maze 2

Rail Maze 2 bereitet Dir noch mehr Spaß und Freunde in der Welt von Rail Maze.

Zusätzliche Levels, neue graphische Umgebung und vieles mehr in der Rail Maze 2.0.

Rail Maze ist das neue Spiel von Spooky House Studios, den Machern von Megaapps wie: Rail Maze and Bubble Explode.

Dank den Onlinelevels gibt es unendlich viel anspruchsvollen und einzigartigen Puzzles. Entgehe Piraten und Geister auf den Schienen, schalte die Ampeln um und versuche Lava- und Dampfausbrüche zu vermeiden! Viel Spaß damit!

Jetzt kannst du deine eigenen Levels kreieren und diese mit deinen Freunden teilen!

Eigenschaften:

* 100+ Puzzles
* Unbegrenzte Anzahl von virtuellen Onlinelevels
* Lava- und Dampfausbrüche
* Verschiebbare und umschaltbare Schienen
* Piraten- und Geisterzüge
* Unendlich lange Züge
* Unterirdische Tunnel
* Ampeln, die du selbst umschalten kannst
* 3 Spielumgebungen:
- Wild West
- Arktis
- Kerker

Zusätzliche Optionen sind als InAppKauf verfügbar:
- Lösungen
- Tickets
- Rotationen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Meine Freunde suchen: iOS 7 Look für Apples App

Und  noch ein Update-Nachzügler aus dem Line-up der hauseigenen Apple-Apps: Meine Freunde suchen ist aktualisiert.

Apple hat das Update für seine App gerade im iOS-7-Look freigegeben. Damit ist auch die letzte Apple-App an iOS 7 angepasst. Mit dem Programm könnt Ihr bekanntlich Euren Aufenthaltsort teilen, ständig oder für eine gewisse Zeit. Die App bleibt selbstverständlich kostenlos für iPhone, iPod und iPad.

Meine Freunde suchen Meine Freunde suchen
(1436)
Gratis (uni, 6.8 MB)

Meine Freunde suchen

Meine Freunde suchen Ansicht

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Meine Freunde suchen 3.0: Update bringt iOS 7 Design

Nach und nach aktualisiert Apple seine hauseigenen Apps im App Store und passt diese ans iOS 7 Design an. Nachdem Apple mit der Freigabe von iOS 7 und einen Monat später mit der Vorstellung des iPad Air und iPad mini mit Retina Display bereits etliche Apps an iOS 7 angepasst hatte, folgten in der vergangenen Woche Updates für iBooks und iTunes U.

mein_freunde_suchen30

Am heutigen Dienstag geht es munter weiter. Ab sofort steht die „Meine Freunde suchen“ App in Programmversion 3.0 bereit. Damit passt Apple (endlich) die nächste App an iOS 7 an. In den Release-Notes heißt es schlicht

„Freunde suchen” wurde mit einem völlig neuen Design für iOS 7 ausgestattet.

Meine Freunde suchen 3.0 ist 7,1MB groß, erlangt nach iOS 7.0 oder neuer und ist für das iPhone 5 angepasst. Mit der „Meine Freunde suchen App“ könnt ihr schnell und einfach sehen, wo sich Freunde, Bekannte und Familienmitglieder aufhalten. Ihr müsst euch gegenseitig die Ortungsfunktion freigeben und schon könnt ihr sehen, wo sich jemand aufhält.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert “Find my Friends” in iOS 7 Optik

Lange hat es gedauert, doch jetzt wurde auch "Find my Friends" von einem längst überfälligen Update heimgesucht. Die Applikation, welche – namentlich bereits angedeutet – das Finden von Familienmitgliedern und Freunden erleichtert, erstrahlt nun im iOS 7 Look.

1384885524 Apple aktualisiert Find my Friends in iOS 7 Optik

Damit sind alle Apps von Apple nun dem neuen Design von iOS 7 angepasst.

mzl.tswqpxns.128x128 75 Apple aktualisiert Find my Friends in iOS 7 Optik Meine Freunde suchenappstore small Apple aktualisiert Find my Friends in iOS 7 Optik
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Neben den Mac-App-Deals haben wir auch immer wieder die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad parat.

In dieser XXL-Liste findet Ihr die aktuell besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

Dead Effect Dead Effect
(13)
3,59 € 0,89 € (uni, 375 MB)
Devil Devil's Attorney
(118)
2,69 € 1,79 € (uni, 312 MB)
Geheimnis Leuchtturm - Mystery Lighthouse Geheimnis Leuchtturm - Mystery Lighthouse
(18)
0,89 € Gratis (iPhone, 29 MB)
Rumble Blob Rumble Blob
(8)
0,89 € Gratis (uni, 21 MB)
Anthill Anthill
(5175)
1,79 € Gratis (iPhone, 21 MB)
Smack That Gugl 2 Smack That Gugl 2
(16)
0,89 € Gratis (iPhone, 50 MB)
The Deep Pinball The Deep Pinball
(3900)
0,89 € Gratis (uni, 84 MB)
Jungle Style Pinball Jungle Style Pinball
(591)
0,89 € Gratis (uni, 67 MB)
Schnopsn Pro Schnopsn Pro
(30)
2,99 € Gratis (uni, 27 MB)
Jet Ball Jet Ball
(6866)
3,59 € Gratis (iPhone, 26 MB)
Jet Ball Premium Jet Ball Premium
(88)
3,59 € 1,79 € (iPhone, 22 MB)
Motorblast Motorblast
(335)
0,89 € Gratis (uni, 192 MB)
EPOCH.2 EPOCH.2
(11)
5,49 € 2,69 € (uni, 372 MB)
EPOCH. EPOCH.
(960)
2,69 € 0,89 € (uni, 126 MB)
Uber Racer 3D - Sandstorm Uber Racer 3D - Sandstorm
(1573)
0,89 € Gratis (uni, 307 MB)
Parcel Panic - Post Car Racer 3D Parcel Panic - Post Car Racer 3D
(1035)
0,89 € Gratis (uni, 46 MB)
Lums HD Lums HD
(45)
2,69 € Gratis (uni, 24 MB)
Anodia Anodia
(4468)
2,69 € Gratis (uni, 25 MB)
Melodive Melodive
(16)
1,79 € 0,99 € (uni, 5.5 MB)
Forever Lost: Episode 1 HD
(374)
2,69 € Gratis (uni, 347 MB)
Toy Defense 2 HD Toy Defense 2 HD
(358)
4,49 € 1,79 € (iPad, 112 MB)
A Monster Ate My Homework A Monster Ate My Homework
(1677)
0,89 € Gratis (uni, 30 MB)
Worms™ 3 Worms™ 3
(388)
4,49 € 0,99 € (uni, 100 MB)

Produktivität

Stimme Übersetzer™ Stimme Übersetzer™
(71)
0,89 € Gratis (uni, 3.8 MB)
Downcast Downcast
(330)
2,69 € 1,79 € (uni, 16 MB)
Polaris Office Polaris Office
(56)
11,99 € 3,59 € (uni, 45 MB)
Sleep Cycle alarm clock Sleep Cycle alarm clock
(9770)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 19 MB)
Instacast 4 - Podcast Client Instacast 4 - Podcast Client
(281)
4,49 € (uni, 7.4 MB)
Textkraft Editor Textkraft Editor
(174)
1,79 € 0,99 € (iPad, 15 MB)

Foto/Video

Dermandar DMD Panorama Dermandar DMD Panorama
(1055)
1,79 € 0,89 € (uni, 5.5 MB)
AfterText - Add text and artworks on your photos AfterText - Add text and artworks on your photos
(6)
0,89 € Gratis (iPhone, 6.4 MB)
Ultimate Photo Editor Ultimate Photo Editor
(50)
4,49 € 3,59 € (uni, 26 MB)
PicPlayPost PicPlayPost
(232)
1,79 € Gratis (uni, 18 MB)

Kinder

Some simple animal puzzles for kids Some simple animal puzzles for kids
(5)
0,99 € 0,89 € (uni, 25 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gericht erklärt Klauseln in Googles AGB für ungültig

Google

Wie zuvor gegen Apple und Samsung war der Bundesverband der Verbraucherzentralen vor Gericht auch gegen Google erfolgreich: 25 Klauseln der Geschäftsbedingungen des Suchmaschinenriesen sind ungültig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Jetzt fassen wir wie gewohnt für alle Mac-User die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games 

Deus Ex: Human Revolution - Ultimate Edition
(77)
35,99 € 8,99 € (15885 MB)
Bioshock Infinite Bioshock Infinite
(50)
35,99 € 17,99 € (27963 MB)
Totem Tribe Gold (Full) Totem Tribe Gold (Full)
Keine Bewertungen
5,99 € 1,79 € (295 MB)
Pow Pool Pow Pool
Keine Bewertungen
2,69 € 1,79 € (3.1 MB)
Halloween Pinball Halloween Pinball
Keine Bewertungen
4,49 € 3,59 € (104 MB)

Produktivität

OCRKit OCRKit
(16)
44,99 € 29,99 € (14 MB)
Any File Info Any File Info
Keine Bewertungen
3,59 € 0,89 € (4.7 MB)
Mighty PDF Mighty PDF
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (1.9 MB)
Tutor for OS X Mavericks Tutor for OS X Mavericks
Keine Bewertungen
8,99 € 4,49 € (1203 MB)
Corel Painter Lite Corel Painter Lite
(5)
17,99 € 8,99 € (41 MB)

Podcasts

Instacast Instacast
(5)
17,99 € 8,99 € (5.8 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PayPal findet ersten App-Kunden für mobile Zahlungslösung

PayPal

Online-Bezahldienst PayPal hat einen ersten Kunden für seine neue Plattform für App-Entwickler gefunden: Beim Chauffeur-Service Uber kann man nun per Paypal zahlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auf Mac und iOS: Passwortmanager “Enpass” startet

enpassmacUnter dem neuen Namen “Enpass” ist heute Version 3.0 des Passwort-Managers “Wallet X” in den App Store und in den Mac App Store gestartet. Die Mac-Anwendung gibt es gratis. Die universelle iOS-App für iPhone und iPad steht in einer Lite-Version zum Testen und in einer 4,49€ teuren Pro-Version zum Download bereit. Das Angebot konkurriert mit 1Password um die Gunst der Nutzer und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was wird sich mit iOS 7.1 verändern?

icon-ios7

Gestern hat Apple die erste Beta-Version von iOS 7.1 auf den Markt gebracht und man konnte einen ersten Blick auf die neue Version erhaschen. Viele Tester berichten von einem weiteren Leistungsschub und einem sehr guten Nutzergefühl auf dem iPad, oder auch auf den neuen iPhone-Modellen. Weiters sollen die verschiedenen Effekte und auch die Gestensteuerungen deutlich besser animiert und angepasst worden sein als unter den früheren Versionen. Somit hat Apple offenbar seine Hausaufgaben gemacht und wir können uns auf ein solides Update freuen.


(Videodirektlink)

Die grafischen Veränderungen
Im Bereich der Kamera hat Apple einige Menüpnkte hervorgehoben, um die Bedienung deutlich zu verbessern. Doch das Highlight des Updates ist weiterhin das schwarze Keyword, welches für alle Apps eingestellt werden kann. Apple hat hierzu einen eigenen Menüpunkt erstellt, um die Anwahl der Tastatur zu erleichtern. Ob noch weitere “unbekannte” Features kommen, bleibt abzuwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Conquist Tournament

Der heldenhafte Kampf um die Weltherrschaft -> Join more than 20.000 iOS Players < - Conquist Tournament stellt das klassische rundenbasierte Strategiespiel auf eine völlig neue Stufe:
  • Trete in Echtzeit gegen mehrere Online-Spieler aus aller Welt an. Profitiere von unserem intelligenten Matchingverfahren.
  • Powerkarten mit neuen Strategiezügen: Atombombenabwürfe, Luftangriffe, Spionagefälle und viele weitere.
  • Diplomatiemöglichkeit, um mit anderen Spielern kommunizieren zu können.
  • Zwei Spielmodi: Geheime Mission und Welteroberung. – Bestenlistensystem, das über die ELO-Zahl (wie bei Schachwettkämpfen) berechnet wird.
  • Neue Turniere und Ligen starten alle zwei Wochen.
  • Gewinne Trophäen, Skill- und Karriere-Abzeichen und präsentiere sie stolz in der Ruhmeshalle.
Als Nachfolger des weltbekannten Spiels Conquist 2 (4,5 Sterne, erzielt sehr hohe Einnahmen in vielen Ländern, wurde bereits mehrmals von Apple ausgezeichnet) bietet Conquist Tournament ein unvergleichliches Online-Spielerlebnis für Brettspiel- und Strategiespielfans.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Rücknameprogramm: Apple nimmt nun auch iPhones mit Wasserschaden

In den USA und dem Vereinigten Königreich bietet Apple bereits seit einiger Zeit das “Reuse and Recycle” Programm an, bei dem Kunden beim Kauf eines neuen iPhones ihr altes iPhone in Zahlung geben können. Entgegen der vorherigen Annahmepolitik nimmt Apple nun auch Exemplare mit ausgelösten Feuchtigkeitssensoren an.

iPhone 5s Werbung

Nach einem Bericht von 9to5Mac hat Apple die Rücknahmepolitik im Rahmen des Programms verändert. In den iPhones sind an mehreren Stellen Flüssigkeitssensoren verteilt, die den Kontakt mit Wasser oder einer anderen Flüssigkeit anzeigten. Bisher hat Apple iPhones mit ausgelösten Flüssigkeitssensoren als im Rahmen des Austauschprogramms vertlos betrachtet. Dies scheint sich nun geändert zu haben. Ein iPhone mit ausgelösten Flüssigkeitssensoren, das technisch noch funktionstüchtig ist, wird von Apple nun ebenfalls angenommen. Dies gilt allerdings nicht uneingeschränkt: “If there is evidence of liquid under the phone’s display or corrosion in the ports, the phone will still be ineligible for any trade-in value regardless of what the liquid contact indicator looks like,” heißt es in dem Artikel.

Die veränderte Annahmepolitik greift nur bei Trade-Ins in Apple Stores, das Online-Programm ist davon nicht betroffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tower Dwellers: Tolles Tower-Defense mit Kriegern und Zaubersprüchen

Tower Dwellers hat es heute in den App Store geschafft. Wir haben die 3,59 Euro teure Universal-App schon angespielt und möchten unsere Eindrücke teilen.

Tower DwellersTower Dwellers (App Store-Link) stammt aus der Kategorie Spiele und nistet sich im Segment Tower-Defense ein, wobei das Spielprinzip etwas vom klassischen abweicht. Das Spiel ist für iPhone und iPad verfügbar, kostet 3,59 Euro und ist 136 MB groß. Den ersten Dämpfer direkt zu Anfang: Tower Dwellers ist leider nur in englischer Sprache verfügbar, mit gutem Schulenglisch sollte man aber das Tutorial und die restlichen gesprochenen Dialoge verstehen.

Das erste Level dient als Einführung, in dem die grundlegenden Elemente erklärt werden. In Tower Dwellers baut man eben nicht nur Türme an den Wegesrand, sondern muss Kasernen die Krieger herstellen, die dann gegen die angreifende Meute den Sieg erkämpfen sollen. Auf dem Spielfeld sind dazu schon Plätze vorgegeben, auch das zu zu erstellende Gebäude wird angezeigt und muss nur noch mit Gold bezahlt werden. Unter anderem lassen sich neben den Kasernen weitere Gebäude platzieren, so dass die Kasernen weitere Einheiten herstellen kann – insgesamt gibt es 18 einzigartige Krieger. Im Kampf gegen die Gegner können im späteren Spielverlauf auch diverse Zaubersprüche eingesetzt werden.

Mit dieser Taktik müssen insgesamt elf Provinzen, aufgeteilt in je drei Abschnitte, erobert werden. Nach und nach trifft man auf insgesamt 30 unterschiedliche Gegner, unter anderem Schwertkämpfer, Bogenschützen und fliegende Objekte, aber auch acht Boss-Gegner müssen zur Strecke gebracht werden.

Jedes Level kann in drei Schwierigkeitsstufen bestritten werden. Im einfachen Spiel erntet man drei Sterne, wählt man eine etwas höheren Schwierigkeitsgrad kann man bis zu fünf pro Level verdienen. Die gesammelten Sterne lassen sich dann für Upgrades einsetzen, so dass die Krieger in einer Provinz stärker werden oder die Verteidigung aufgestockt wird. Insgesamt ist der Schwierigkeitsgrad etwas weiter oben einzustufen, einige Level müssen auch mehrmals gespielt werden, bis man weiter fortschritten kann. In-App-Käufe gibt es zum Glück keine. Die Angriffe der Gegner sind in Angriffswellen aufgeteilt, so müssen bis zu 20 Wellen überstanden werden – sind die zehn Leben verbraucht, muss man von vorne beginnen.

Die Grafiken in Tower Dwellers sind wirklich schön anzusehen, auch das Gameplay macht Spaß. Wer sich für klassische Tower-Defense-Spiele interessiert, sollte auch einen Blick auf das neue Tower Dwellers werfen. Die Universal-App für iPhone und iPad ist im Premium-Segment anzusiedeln, Freemium ist für Tower Dwellers ein Fremdwort. Mit persönlich gefällt das Spiel richtig gut, einen ersten Eindruck liefert außerdem das Video (YouTube-Link) im Anschluss, das eines der Level zeigt.

Tower Dwellers im Video

Der Artikel Tower Dwellers: Tolles Tower-Defense mit Kriegern und Zaubersprüchen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung widerspricht: Galaxy Gear 800.000-mal verkauft, meiste verkaufte Smartwatch aller Zeiten

Nachdem BusinessKorea die Smartwatch von Samsung als Flop bezeichnet hat, von der weniger als 50.000 Stück verkauft wurden, hat Samsung schnell reagiert und dem Bericht widersprochen. Die Galaxy Gear habe sich 800.000-mal verkauft und sei die meist verkaufte Smartwatch aller Zeiten. Die 300 Euro teure Smartwatch Galaxy Gear sei nicht gefloppt, behauptet Samsung nun als Reaktion auf den heutigen Artikel – maclife.de berichtete – und stellt eine neue Zahl in den Raum. Laut Reuters habe Samsung von der Galaxy Gear seit September 2013 schon 800.000 Exemplare verkauft. Wie es dort weiter … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hier ist eine Idee

Baut an das angeblich bald kommende 13 Zoll iPad Maxi doch einfach eine gescheite Tastatur, nennt as MacBook Air und ich kaufe es sofort …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pencil: hauseigener Stylus von FiftyThree

FiftyThree sollte einigen unter euch ein Begriff sein, besonders wenn ihr iPad-Besitzer seid und gerne zeichnet. Denn dies sind die Macher der Zeichen-App Paper, die im Jahr 2012 sogar “App of the Year” wurde.

Bildschirmfoto 2013 11 19 um 18.15.50 564x235 Pencil: hauseigener Stylus von FiftyThree

FiftyThree haben nun ihren ganz eigenen Stylus namens Pencil herausgebracht. Pencil erinnert zunächst an einen etwas zu dick geratenen Bleistift, jedoch ist er viel mehr als das. Der Stift verbindet sich per Bluetooth Low Energy mit dem iPad und bietet somit viel mehr, als ein normaler Stylus. Neben dem normalen Zeichnen mit der Stiftspitze, kann man auch mit der Rückseite des Stiftes das vorher gezeichnete wieder wegradieren, ohne vorher in der App das Werkzeug zu ändern. Außerdem kann man beim Zeichnen ohne Probleme seine Handfläche auf dem iPad liegen haben ohne dass man mit ihr ausversehen das ganze Bild verunstaltet, denn es wird zwischen Stift und Hand als Eingabegerät unterschieden. Zusätzlich kann man jedoch mit seinem Finger Farben leicht verwischen.

Pencil wird wahlweise in Walnussholz für rund 60$ oder in Aluminium für etwa 50$ angeboten – leider aktuell nur in den USA. Die Variante Walnussholz hat zusätzlich noch ein Magneten eingebaut, damit ihr den Stift an eurem iPad befestigen könnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Lieferzeit hat sich deutlich verbessert

Gute Kunde in Richtung Weihnachten: Beim iPhone 5S hat sich soeben in Deutschland die Lieferzeit deutlich verbessert.

Zuvor hatte Apple für die Modelle “Versandfertig in 1 bis 2 Wochen” angegeben. Nun sieht es viel besser aus: “Versandfertig: 3 bis 5 Geschäftstage”. Das gilt für die 16 GB- und 32-GB-Modelle in Space-Grau. In Gold ist das 16 GB nun schneller lieferbar. Beim 64-GB-Modell sind es “1 bis 2 Wochen”. Apple hat offenbar kräftig die Produktion seines gefragtesten iPhones angekurbelt. Unterm Weihnachtsbaum sollte also jeder, der bestellt hat, ein iPhone 5S finden. Beim iPhone 5C war die Lage übrigens schon immer entspannt – und sie bleibt es auch: “Versandfertig in 24 Stunden”. (danke für Eure Mails)

AppleStoreKuDamm-iPhone5S-013

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deer Hunter 2014

Kehre mit dem beeindruckendsten Jagdsimulator für Mobilgeräte in die Wildnis zurück!

Unternimm eine abenteuerliche Reise vom Pazifischen Nordwesten Nordamerikas zu den Savannen Zentralafrikas, um absolut exotische Tiere zu jagen!

BRANDNEUE CLUBJAGDEN!

Stelle dich mit Freunden weltweiten Herausforderungen, bei denen Teamarbeit gefordert ist. Arbeitet zusammen an euren Aufgaben und sammelt Belohnungen!

ERFORSCHE EINE LEBENDIGE WELT

Stürze dich in diverse Umwelten, in denen über 100 Tierarten leben! Hüte dich vor angreifenden Raubtieren wie Bären, Wölfen und Geparden!

MAXIMALE FEUERKRAFT

Genieße endlose Einstellungsmöglichkeiten beim Perfektionieren deiner Waffen. Verbessere Magazine, Zielfernrohre, Schäfte, Läufe und mehr!

SAMMLE TROPHÄEN

Kämpfe um Angeberechte, indem du dein Jägerlatein über die Errungenschaften und Bestenlisten im Game Center verbreitest!

Die Jagdsaison ist eröffnet, geh auf die Jagd!

Deer Hunter 2014 ist kostenlos, aber du kannst Zusatzgegenstände mit echtem Geld kaufen, was über dein iTunes-Konto abgerechnet wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
OHSEN Digital Armbanduhr

Gadget-Tipp: OHSEN Digital Armbanduhr ab 6.69 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Die finde ich einfach nur schick!

Die Uhrzeit wird nur per Knopfdruck über LEDs anzeigt.

Viele verschiedene Modelle!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Microsoft-Übernahme von Nokias Geräte-Sparte perfekt

Der größte mögliche Stolperstein ist beiseite geräumt: Nokias Aktionäre haben der Übernahme durch Microsoft zugestimmt.

Das Ergebnis fiel mit 99,7 % der Ja-Stimmen deutlich aus. Damit ist das Ende der eigenständigen Gerätesparte von Nokia quasi besiegelt. Die Finnen, vor etlichen Jahren noch Handy-Marktführer, bekommen damit die Quittung für ihre schlechte Smartphone-Politik. Hier hatte das Unternehmen viele Trends verschlafen und den Anschluss verpasst. Neue Chancen soll nun die Lumia-Reihe mit Windows Phone bieten.

Nokia Lumia 1520 Bild

Nokia bleibt nach der Übernahme immer noch der eigene Map-Dienst sowie die Netzwerk-Sparte, die von Nokia und Siemens wie bisher auch in Kooperation durchgeführt. Im Frühjahr 2014 dürfte die Übernahme abgeschlossen sein. Nokias aktueller CEO Stephen Elop wird weiterhin als neuer Microsoft CEO gehandelt. Gesucht wird bekanntlich ein Nachfolger für Steve Ballmer.

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kameravergleich: iPad mini vs. iPad mini 2 vs, iPad Air vs. iPhone 5S

Nachdem Apple im September das iPhone 5S und iPhone 5C vorgestellt hatte, folgten im Oktober das Retina iPad mini und das iPad Air. An allen Geräten hat Apple Veränderungen am Kamerasystem vorgenommen.

fotovergleich_ipads_iphone5s_1

Die Frontkamera hat bei allen Modellen dahingehen eine Verbesserung erhalten, dass Apple einen rückseitig beleuchteten Sensor verbaut, der insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen für Verbesserungen sorgen soll. Die rückwärtige iPhone 5S Kamera hat im Vergleich zum iPhone 5 Verbesserungen spendiert bekommen. Apples setzt unter anderem auf eine größere Blende und einen größeren Sensor, der für größere Pixel sorgt.

fotovergleich_ipads_iphone5s_3

Beim Sprung vom iPad mini auf das iPad mini mit Retina Display und vom iPad 4 auf das iPad Air gibt es bei der rückwärtigen Kamera keine Veränderungen. Lediglich der verbaute A7-Chip bei den neuen Geräten dient las verbesserter Image Signal Processor (ISP).

fotovergleich_ipads_iphone5s_2

Die Kollegen von iMore haben den Kameravergleich gemacht: iPad mini vs. iPad mini 2 vs, iPad Air vs. iPhone 5S. Das Ergebnis fällt erwartungsgemäß aus. Das iPhone 5S bietet sowohl bei der Frontkamera als auch bei der rückwärtigen Kamera das beste Foto. Das jeweilige Bild oben links stammt vom Retina iPad mini, oben recht seht ihr das Bild vom iPad mini, unten links das iPad Air und unten rechtes das iPhone 5S. (Ein Klick auf das jeweilige Foto vergrößert dieses)

fotovergleich_ipads_iphone5s_4

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: Lieferzeiten normalisieren sich

Beim iPhone 5s entspannt sich die Liefersituation wieder. Leser Mario berichtete uns, dass er letzte Woche Donnerstag sein Apple-Smartphone in Gold, 16 GB bestellt hat. In der Mail war anschließend eine Zeit von 1-2 Wochen angegeben, bis das iPhone 5s versendet wird. Doch entgegen dieser Infos kam das Packet zur Überraschung Marios bereits heute.

Und tatsächlich: Ein Blick in den Apple Online Store verrät bessere Verfügbarkeit der iPhones. Bei allen Farbvariationen ist das 16 GB Modell jetzt in 3-5 Geschäftstagen lieferbar, beim schwarze iPhone 5s trifft das auch auf die 32 GB Option zu. Alle anderen Versionen benötigen noch 1 – 2 Wochen.

1384880895 iPhone 5s: Lieferzeiten normalisieren sich

Das iPhone 5c braucht übrigens aktuell nur 24 Stunden, bis es den Weg Richtung Kunden einschlägt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini Retina gibt weniger Farben wieder als das iPad Air

ipad_mini2_pixel

Für den “normalen” Betrachter ist das Display des iPad mini Retina vergleichbar mit dem des iPad Air, obwohl das iPad mini Retina auf Grund des kleineren Displays eine höhere Pixeldichte (326 dpi) aufweist. Doch gibt es in diesem Bereich offenbar noch Unterschiede, die kaum erkennbar, aber für Apple dennoch wichtig sind. So hat das iPad mini Retina nur einen begrenzten Farbraum, der beim iPad Air nicht vorhanden ist. Demnach kann das kleine iPad weniger Farben wiedergeben als das iPad Air. Am stärksten soll der Unterschied bei Rot/Blau und Magenta-Farben auffallen. Wahrscheinlich spart Apple dadurch Kosten, um das iPad mini Retina rentabler zu machen.

Kaum Unterschied für das Auge
Als gewöhnlicher Betrachter kann man diesen Unterschied aber kaum erkennen und für den Endverbraucher macht es von der Display-Qualität her gesehen im Prinzip überhaupt keinen Unterschied, zu welchem Gerät gegriffen wird. Wer aber auf eine sehr gute Farbpalette setzen möchte bzw. eine solche benötigt (zB Fotografen), sollte auf das iPad Air setzen und nicht auf das iPad mini Retina.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 19.11.13

Produktivität

xListClient xListClient
Preis: Kostenlos
RMS Viewer RMS Viewer
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Digitaluhr 3D Digitaluhr 3D
Preis: Kostenlos
Parcel - Sendungsverfolgung Parcel - Sendungsverfolgung
Preis: Kostenlos

Fotografie

Isis Photo Effects Isis Photo Effects
Preis: Kostenlos
photo LE photo LE
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

Pattern Doodles Pattern Doodles
Preis: Kostenlos

Finanzen

Soziale Netze

VKMusic VKMusic
Preis: Kostenlos

Musik

MP3 to Any Lite MP3 to Any Lite
Preis: Kostenlos

Video

Free Converter Free Converter
Preis: Kostenlos

Spiele

Puji Puji's Shootout
Preis: Kostenlos
FunBridge FunBridge
Preis: Kostenlos
FurryFreak FurryFreak
Preis: Kostenlos
VintageHero VintageHero
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nokia-Aktionäre genehmigen den Verkauf der Handy-Sparte an Microsoft

Momentan findet eine außerordentliche Aktionärsversammlung von Nokia statt, bei dem die Aktionäre dem Verkauf des Handy-Kerngeschäfts des finnischen Unternehmens an Microsoft zustimmen sollen. Auch wenn noch nichts entschieden ist, scheinen die Weichen bereits gestellt.

Laut der Financial Times haben 99,7 Prozent der Aktionäre, die bereits vor der Veranstaltung ihre Stimme abgegeben haben – und das haben 4 von 5 Aktionären getan – für den Verkauf stimmten.

Sollte der Verkauf über die Bühne gehen, geht das Kerngeschäft Nokias an Microsoft über. Der finnischen Firma verbleiben dann Here, Nokias Ortungsdienst, sowie die Sparten Advanced Technologies und NSN Networking Systems. Mit dem Kerngeschäft Nokias gehen 32.000 Mitarbeiter an Microsoft über.

via TechCrunch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Pro: Kommt Anfang 2014 das XXL-iPad mit 12,9-Zoll-Display?

Ist das der erste Schritt zur Verschmelzung von iPad und MacBook? Angeblich fertigt ein erstklassiger Displayhersteller bereits 12,9-Zoll-Displays für ein XXL-iPad – nennen wir es einfach iPad Pro – das Anfang 2014 auf den Markt kommen soll. Die Korea Times berichtet, dass ein Displayhersteller – die Rede ist von LG – angeblich 12,9-Zoll-Displays für ein größeres iPad fertige. Das Display soll eine wesentlich bessere Bildqualität haben und fast schon UHD (Ultra High-Definition)-Qualität erreichen.In den vergangenen Monaten gab es immer mal wieder Gerüchte, dass Apple an einem iPad Pro … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ich habe DATEV gemacht

LogEngine Image

Nachdem ich schon Excel gemacht habe, da habe ich jetzt auch DATEV gemacht. Nur tanze ich nun nicht stolz um den Mac. Denn das hat nichts mit Freude zu tun und war auch schon länger versprochen und immer wieder nach Hinten verschoben. Etwas, was ich ja so gar nicht mag.

Bei DATEV ist – im Gegensatz zu Excel – nicht das eigentliche Format das Problem. Was rauskommt ist nichts anderes als eine TXT/CSV Datei. Das Problem ist, wie bei allem, was in Deutschland mit Behörden und Geld zu tun hat, die Unfähigkeit aller Beteiligten.

Wenn man etwas unnötig verkompliziert und inkompatibel gemacht hat, dann kommt es mit hundertprozentiger Sicherheit aus Deutschland und muss teuer lizensiert werden.

Und dann kann man seinen Arsch drauf verwetten, dass keine Sau wirklich richtig mit umgehen kann. Schon gar nicht die Personen, die es sollten.

Umsatz exportiert jetzt eine valide DATEV Datei. Das ist noch halbwegs einfach. Nur müssen die darin enthaltenen Daten ja auch stimmen. Und wehe nicht. Manche Programme – ja, kaum ein Steuerberater benutzt wirklich original DATEV – mit eingebauter DATEV Schnittstelle sind kulanter als andere und vor allem ist so mancher Steuerberater fitter als die meisten anderen.

Ich werde die kommenden Tage dann mal eine Testdatei veröffentlichen, die könnt ihr dann eurem Steuerberater zukommen lassen. Da werden bestimmt noch Fehler auftreten, die meine mittlerweile dutzende und teuer bezahlten Testberater noch nicht hatten.

Vor allem, weil ja die wenigsten ihre Buchhaltung auch so machen, wie der deutsche Engstirnkopf, der zu doof zum Kaffeekochen ist, das gerne hätte …

Umsatz Webseite

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Landwirtschafts-Simulator 14: App sucht Bauern

Gestern hat Giants Software den neuen Landwirtschafts-Simulator 14 im App Store veröffentlicht. Was hat die App auf dem Kasten?

Landwirtschafts-Simulator 14 1Landwirtschafts-Simulator 14 3Landwirtschafts-Simulator 14 2Landwirtschafts-Simulator 14 4

Aktuell läuft im Fernsehen ja mal wieder eine Staffel der wirklich tollen und absolut empfehlenswerten Sendung “Bauer sucht Frau”. Wer dabei auf den Geschmack gekommen ist und selbst mal wieder über den Acker pflügen oder Getreide dreschen will, kann das für 2,69 Euro tun. So viel kostet nämlich die Universal-App Landwirtschafts-Simulator 14 (App Store-Link) für iPhone und iPad.

Ich bin nicht der größte Landwirt, daher starte ich mal mit einem Auszug aus einer Pressemitteilung, welche sich um die wichtigsten Informationen kümmert: “Der Landwirtschafts-Simulator 14 überzeugt mit einer verbesserten Grafik und doppelt so viel Ausstattung wie in den Vorgängern. Zahlreiche authentische Landwirtschaftsmaschinen renommierter Hersteller wie Case IH, Deutz-Fahr, Lamborghini, Kuhn, Amazone und Krone stehen zur Verfügung, mit denen der Spieler vielfältige Aufgaben bewältigen kann, wie das Pflanzen und Pflücken von Obst, Mais, Raps und Weizen. Mithilfe klugen Zeit- und Ressourcenmanagements kann Profit erwirtschaftet werden, den der Spieler in neue Gerätschaften und Erweiterungen investieren kann, um sein Hab und Gut noch mehr zu bereichern.”

Für Hardcore-Bauern inklusive Freundeskreis gibt es sogar eine Möglichkeit, gemeinsam auf dem Feld aktiv zu werden. Verbindet man sich per WiFi oder Bluetooth, kann man mit zwei Fahrzeugen auf dem Acker Gas geben und Aufgaben im Doppel erledigen. Wer alleine spielt, kann sich natürlich auf die Unterstützung des Computers verlassen. Unterstützung von den Entwicklern gibt es aber kaum: Das Tutorial zum Start der App lässt die beim Vorgänger mehr als zu wünschen übrig.

Ähnlich wie bei Freemium-Spielen gilt aber im Landwirtschafts-Simulator 14: Wer viel Zeit hat, kommt auch ans Ziel. Schneller geht es aber, wenn man Münzen per In-App-Kauf aufstockt oder sich verschiedene Fahrzeuge freischaltet. Die Preise für ein Fahrzeug sind mit zumeist 89 Cent aber human. Trotzdem sollte man im Hinterkopf behalten, dass man im Landwirtschafts-Simulator 14 für den Kaufpreis nicht alle Inhalte sofort bekommt.

Hinsichtlich der Qualität des Spiels habe ich mal meinen kleinen Bruder befragt, der ein echter Fan von Baumaschinen, Treckern und Co. ist. Seine fundierte Meinung: Der Bau-Simulator 2014 macht deutlich mehr Spaß, hier wäre mehr Abwechslung geboten. Falls es also nicht unbedingt Acker und Feld sein müssen, würden wir eher zu den Baumaschinen greifen. Welche Action euch im Landwirtschafts-Simulator 14 erwartet, seht ihr im folgenden Gameplay-Video.

Gameplay-Video: Landwirtschafts-Simulator 14

Der Artikel Landwirtschafts-Simulator 14: App sucht Bauern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Pocket Stables" neu von Kairosoft: wer hat das schnellste Pferd im Stall


Bei vielen haben die Simulationen von Kairosoft Kultstatus. Die Spieleschmiede hat dich schon in Game Dev Story (AppStore) in die Rolle eines Managers eines Spiele-Entwicklers gesteckt, in Mega Mall Story (AppStore) konntest du dein eigenes Shoppingcenter aufbauen und in Grand Prix Story (AppStore) deinen eigenen weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Scase: iPhone-Schutz mit Schweizer Design

Produkte-Gadgets-Zubehör
Scase, gegründet von ausgewanderten Schweizern, bietet zwei schweizerische iPhone Hüllen an. Eine schwarz die andere patriotisch rot. Der Gründer von Scase kommt ursprünglich aus der Schweiz, lebt aber schon seit 7 Jahren in China und Taiwan. Wir haben die schwarze…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endlich: Der erste iOS 7 kompatible Game Controller

Auf der WWDC erwähnt und seitdem nie wieder: Die Gaming Controller Kompatibilität welche iOS 7 mit sich bringt, findet nun ihren ersten Anwender. Ace Power nennt sich der aller erste Game Controller für iOS, welcher von MOGA entwickelt wurde. In den USA ist der Controller ab morgen für 99$ erhältlich. Ein Release für Deutschland steht noch nicht fest.

In dem eingebetteten Video ziehen die Jungs von Toucharcade ein erstes Fazit. Neben MOGA arbeiten auch Logitech und Clamcase an einem iOS Gaming Controller.

Es sei nochmal erwähnt, dass die Apps für die Hardware entsprechend angepasst werden muss, zukünftige (und hoffentlich auch aktuelle) Titel dürften jedoch mit solchen Kompatibilitäten (per Update) im App Store veröffentlicht werden

Würdet ihr euch einen Game Controller für iOS kaufen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leserfrage in Sachen iPhone-Autoradio: Welche Empfehlung habt ihr?

remoteiPhone-kompatible Autoradios. Ein Thema, dem wir uns hin und wieder annehmen und in den vergangenen Jahren vor allem die Radios genauer begutachtet haben, die die iPhone-Unterstützung nicht nur als eine von 50+ gebotenen Funktionen auf der Rückseite ihrer Verpackung drucken, sondern das Zusammenspiel mit Apples Smartphone ganz [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"The Room Two" erscheint am 12. Dezember für iPad


Bereits seit Anfang diesen Jahres wissen wir, dass Fireproof Games an einem Nachfolger des als "iPad-Spiel des Jahres 2012" ausgezeichneten Puzzle The Room (AppStore) arbeitet. Bisher war nur bekannt, dass der Titel noch dieses Jahr im AppStore erscheinen soll. Nun gibt es konkretere Informationen, denn Fireproof Games hat bekanntgegeben, dass The Room Two am 12. Dezember erscheinen wird. Es handelt sich hierbei aber nur um die iPad-Version des Spieles, die 4,49€ kosten wird. Die iPhone-Variante wird (wie auch beim Vorgänger) später folgen und soll 2014 erscheinen.

Wie schon im preisgekrönten und fantastisch gelungenen Vorgänger, den wir euch in diesem Artikel vorgestellt haben weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Die Neuerungen der ersten Beta [BILDER]

Nachdem wir gestern Abend keine News zu der Veröffentlichung von iOS 7.1 Beta 1 schreiben konnten, wollen wir dies natürlich nachholen. Die Beta mit der Buildversion 11d5099e lässt sich aus dem Developer Center laden.

Im Notification Center wird nun deutlicher, wenn keine Nachrichten vorhanden sind.

Das neue Yahoo! Logo hat seinen Weg nun auch auf iOS 7 gefunden.

Neue Funktion für den Burst Mode in der Kamera App – ab sofort können alle Aufnahmen in die Cloud geladen werden.

Wem die helle Tastatur gefällt, kann nun auch auf eine dunkle wechseln.

Das alte Flickr Logo wurde durch das neue ersetzt.

Neue Funktionen für den HDR-Modus, unter anderem Auto-HDR.

Unser Leser Antonio schickte uns via Facebook auch noch zwei weitere Screenshots zu. Zum einen einen neuen HDR Button in der Kamera App und einen leicht veränderten Löschen Button im Notification Center.

(Bilder via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy Gear: 50.000 oder 800.000 Verkäufe bislang?

Mittlerweile ist es schon ein paar Wochen her, dass Samsung zusammen mit dem Galaxy Note 3 die Galaxy Gear vorgestellt hat. Neben einer handvoll positiver Reviews heimste die SmartWatch aus dem Hause Samsung in erster Linie negative Kritiken ein. Besonders das klobige Design und die kurze Akkulaufzeit von gerade mal 24 Stunden ernteten Kritik.

galaxy_gear

Fraglich ist, wieviele Einheiten Samsung bislang von der Galaxy Gear absetzen konnte. Viele Mobilfunkanbieter „verschenken“ die Uhr beim Kauf eines anderen Galaxy Gear Gerätes (z.B. Galaxy Note 3). Einem aktuellen Gericht zufolge, konnte Samsung gerade mal 50.000 Einheiten an Endverbraucher verkaufen. Dies wären seit Verkaufsstart zwischen 800 und 900 Einheiten pro Tag. Kennt jemand von euch einen Freund oder bekannten, der eine Galaxy Gear trägt? In den USA haben viele Käufer ihr SmartWatch sogar wieder zurück gebracht. Die Rede ist von einer Rückgabequote von 30 Prozent.

Ob dieser Bericht nun einen Samsung Offiziellen dazu verleitet hat, bekannt zugeben, dass Samsung 800.000 Einheiten verkaufen konnte, ist unbekannt. So lies Samsung nun verlauten, dass Galaxy Gear mit 800.000 Einheiten nun die weltweit beliebteste SmartWatch sei, und das zwei Monate nach Verkaufsstart. Samsung ist dafür bekannt, an Händler ausgelieferte Ware als verkaufte zu deklarieren. Wieviele von diesen 800.000 Gears noch in den Händlerregalen liegt, ist unbekannt. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Produktion des 12,9"-iPad soll bereits angelaufen sein

Die Korea Times hat zugegebenermaßen keine überragende Trefferquote wenn es um Apple-Gerüchte geht. Dennoch befindet sich der aktuelle Bericht durchaus in einer Linie mit den zuletzt gemunkelten zu einer erneuten Erweiterung der iPad-Familie. Nachdem im vergangenen Jahr das jüngst auf Retina-Display aktualisierte iPad mini hinzukam, soll es im kommenden Jahr eine größere Variante werden. Bereits Anfang des Monats gab es Gerüchte, wonach die Testproduktion von 12,9"-Displays für das unter dem Namen "iPad Maxi" gehandelte Gerät bereits angelaufen sei. Der neue Bericht der Korea Times beruft sich auf Quellen aus den Reihen der Zulieferer und will dabei erfahren haben, dass Apple mit der Entwicklung des größeren iPad bereits recht weit fortgeschritten sei. So soll die Produktion noch in diesem Jahr anlaufen und eine Markteinführung für das Frühjahr 2014 geplant sein. (via 9to5Mac)

Während der PC-Markt bereits seit einigen Jahren schrumpft, erfreuen sich Tablets wie das iPad nach wie vor wachsender Beliebtheit, weswegen der Schritt nicht vollkommen unerwartet wäre. Auch die Namensgebung des iPad Air stellt für manch einen Beobachter bereits eine Vorbereitung auf die Einführung einer weiteren iPad-Variante dar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pencil von FiftyThree: Schöner und vielseitiger Zeichenstift fürs iPad

pencil-iconFiftyThree haben mit Paper eine der attraktivsten Zeichen-Apps für das iPad im App Store. Jetzt feiert das US-Unternehmen mit dem Zeichenstift Pencil sein Hardware-Debut. Der wahlweise aus Walnussholz oder Aluminium gefertigte Stift täuscht erinnert zunächst an einen etwas dickeren Bleistift, hat unter der Haube aber einige Überraschungen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Enpass

(Ehemals bekannt als Walletx Password Manager)
◆◆◆◆◆FÜR BEGRENZTE ZEIT KOSTENLOS◆◆◆◆◆

Sind Sie es leid:
- sich Unmengen an Passwörtern zu merken?
- im entscheidenden Moment Ihre Bank-PIN oder Ausweisnummer vergessen zu haben?
- komplizierte Passwortverwaltungen zu nutzen?

Spielen Sie nicht mit Ihrer Datensicherheit! Speichern Sie Ihre Daten nicht einfach in unsicheren Text- oder Excel-Dateien! Nutzen Sie nicht überall das gleiche Passwort!
Nutzen Sie lieber Enpass. Denn mit Enpass behalten Sie nicht nur den Überblick über all Ihre Passwörter; auch andere wichtige Daten zu Kreditkarten, Bankkonten, Lizenzen und Ausweisen lassen sich an einem sicheren Ort aufbewahren. Geschützt durch militärtaugliche AES-256-Verschlüsselung, haben Sie Ihre Daten auf nahezu ALLEN BEKANNTEN MOBILEN UND DESKTOP-PLATTFORMEN GRIFFBEREIT.

◆◆◆You can import your data from other existing password managers like mSecure, Datavault, 1password, Keepass, KeePassX Password safe, eWallet, SPB Wallet.

Durch die Nutzung vollständig anpassbarer Vorlagen für viele verschiedene Datentypen ist das Hinzufügen von Informationen extreme einfach und schnell möglich.

Enpass vereint größtmögliche Sicherheit mit einfacher Bedienung. Es enthält viele nützliche Funktionen.

► Rezensionen zu Walletx
◆„Wenn Sie einen Passwordspeicher suchen, der mithilfe gut vorbereiteter Vorlagen nahezu alles sichern kann, dann ist dies die beste App.“
◆„Eine der besten und wirklich universell einsetzbaren Passwortspeicher. Die App ist sehr einfach zu nutzen. Ich liebe die kostenlose MAC-Version und die Synchronisierung über alle Geräte hinweg.”

► FUNKTIONEN:
——————————
√ PLATTFORMÜBERGREIFEND- Sie nutzen mehrere Plattformen? Kein Problem! Enpass unterstützt die wichtigen mobilen und Desktop-Plattformen.
√ AUTO SYNC- Alle auf einem Gerät durchgeführten Änderungen werden automatisch und sicher über iCloud und Dropbox auf all Ihre anderen Geräte übertragen.
√ MILITÄRTAUGLICHE VERSCHLÜSSELUNG- Enpass nutzt AES-256-Verschlüsselung, um höchste Sicherheit zu erreichen. Der Verschlüsselungsmechanismus wird vollständig lokal (offline) auf Ihrem Gerät ausgeführt.
√ OHNE ANMELDUNG- Sie müssen sich zur Nutzung von Enpass nicht bei uns anmelden. Ihre Daten werden nicht auf unseren Servern gespeichert, sondern auf Ihrem Gerät.
√ GENERATOR FÜR STARKE PASSWÖRTER- Mit dem integrierten Passwort-Generator erstellen Sie im Handumdrehen sichere Passwörter.
√ MANUELLE SICHERUNG/WIEDERHERSTELLUNG- Über W-LAN können Sie Ihre Daten jederzeit lokal auf Ihrem PC sichern.
√ VORLAGENSAMMLUNG- Sorgfältig ausgewählte und erstellte Vorlagen werden Ihnen die Dateneingabe erleichtern.
√ ANDERE FORMATE IMPORTIEREN- Mit der Desktop-Version können Sie Daten aus folgenden Programmen importieren: m-Secure, Datavault, 1password, Keepass, KeePassX Password safe, eWallet, & SPB Wallet.
√ AUTO LOCK—Neugierige haben keine Chance. Enpass sperrt sich automatisch selbst, wenn Ihr Gerät nicht genutzt wird.
√ STANDARD-VERSCHLÜSSELUNGSBIBLIOTHEKEN—Enpass nutzt Standard-Bibliotheken, um höchstmögliche Sicherheit zu erreichen.
√ ZWISCHENABLAGE AUTOMATISCH LEEREN—Der Inhalt der Zwischenablage wird automatisch gelöscht (Optional).
√ SCHNELLES SUCHEN- Finden Sie Ihre Daten wenn Sie sie benötigen. Mit der Suche im Hauptfenster.
√ FAVORITEN- Markieren Sie Ihre wichtigsten Daten als Favoriten.
√ ORDNER- Nutzen Sie Ordner, um Ihre Daten übersichtlich zu organisieren.
√ NATIV & SCHNELL- Bei Enpass handelt es sich um eine eigens entwickelte App, die nicht auf Third-Party-Software zurückgreift. Das garantiert die beste Leistung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safarigate: Google einigt sich mit 37 Staaten und muss 17 Millionen Dollar zahlen

Im letzten Jahr deckte das Wall Street Journal eine Praktik Googles auf, bei dem das Unternehmen Millionen von iOS- und Mac-Usern über Cookies und den Safari-Browser ohne deren Wissen verfolgt hat. Google musste dafür eine Rekordstrafe in Höhe von 22,5 Millionen US-Dollar an die FTC zahlen. Allerdings ist das noch nicht das Ende: Wie kürzlich bekannt wurde, muss Google weitere 17 Millionen Dollar in einer Einigung mit 37 US-Staaten zahlen.

So hat Google Safari-User verfolgt

Google hat ohne das Wissen der User Safari-Cookies genutzt, um deren Surfverhalten auszuspähen. Safari enthält eine Option, bei der man Cookies von Drittanbietern oder Werbetreibenden permanent blocken kann. Eine Ausnahme davon stellen jedoch Webseiten dar, mit denen der User in irgendeiner Form interagiert hat – beispielsweise indem er ein Formular ausgefüllt hat.

Dies nutzte Google, um bei jeder Suchanfrage über die Suchmaschine sowie bei jedem Einloggen auf einer Google-Seite einen Tracking-Cookie auf dem Computer des Users zu installieren, ohne dass dieser das mitbekam. Ohne Frage eine recht unseriöse Vorgehensweise. Das sah auch die FTC so, die den Suchmaschinengiganten im August letzten Jahres mit der höchsten je durch die Behörde ausgesprochenen Geldstrafe belegte.

17 Millionen Dollar an 37 US-Staaten

Doch damit endet die Bestrafung Googles noch nicht. 37 US-Staaten hatten beschlossen, eine eigene Klage anzustrengen. Dabei handelte es sich um Alabama, Arizona, Arkansas, California, Connecticut, District of Columbia, Florida, Illinois, Indiana, Iowa, Kansas, Kentucky, Maine, Maryland, Massachusetts, Michigan, Minnesota, Mississippi, Nebraska, Nevada, New Jersey, New Mexico, North Carolina, North Dakota, Oklahoma, Ohio, Oregon, Pennsylvania, Rhode Island, South Carolina, South Dakota, Tennessee, Texas, Vermont, Virginia, Washington und Wisconsin. Google hat sich mit diesen Staaten nun außergerichtlich geeinigt. Gegen die Zahlung von 17 Millionen Dollar wurden die Verfahren eingestellt.

Eine Sprecherin von Google äußerte sich zu der Angelegenheit via E-Mail: “We work hard to get privacy right at Google and have taken steps to remove the ad cookies, which collected no personal information, from Apple’s browsers.

Somit kommt Google letztlich mit weniger als 500.000 US-Dollar pro Staat davon. Ein vergleichsweiser niedriger Preis, den Google innerhalb von zwei Stunden wieder reinholen kann.

via CultofMac

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein iPad 5 sondern iPad Air: Die neue Version des Apple-Tablets

Seit dem 1. November kann man es nun erwerben. Wir haben das iPad Air getestet. Ist es nur dünn, leicht und sehr schnell – oder auch immer noch das beste Tablet auf dem Markt?

Der Name iPad Air wurde völlig gerechtfertigt ausgewählt: Das neue Gerät aus dem Hause Apple ist lediglich 7,5 Millimeter dick und damit 20 Prozent dünner als das iPad 4. Besonders schön, denn das hatte mich immer beim Lesen oder länger in der Hand halten generell gestört: das Gewicht. Waren es beim iPad 4 noch weit über 650 Gramm, wiegt die WLAN-Variante gerade mal 469 g und die LTE-Version nur 478 Gramm.

Erstaunlich ist, dass das iPad Air äußerlich (bis auf die Abmessungen) stark ein iPad mini erinnert, die Bildschirmgröße hingegen unverändert bleibt (9,7 Zoll in der Diagonale). Die Auflösung des Retina-Display ist 2048×1536 Pixel.

Schnell dank A7-Prozessor

Im Innenleben des iPad Air kommt der neue A7-Chip zum Einsatz. Es handelt sich um einen 64-Bit-Prozessor. Kennt man schon vom iPhone 5s. Das ist natürlich eine Ansage von Apple, denn der Prozessor taktet mega flott. Benchmark-Prüfungen wurden nicht nur doppelt so schnell wie beim iPad 4 erledigt, sondern gleich alle bisher getesteten Tablet-PCs eingeholt, überholt und abgehängt. Extrem leistungshungrige Anwendungen wie iMovie laufen komplett flott durch, das Zusammenbauen mehrerer Clips zu einem Film stellt keine Herausforderungen für das iPad Air dar.

Zusätzliche Ausstattung

Zu erwähnen ist zuerst die Kamera des iPad Air. Fotos in 5-Megapixel-Auflösung, Full-HD-Videos: Da kann man nicht meckern. Damit bei den Videos auch mal die Sprachqualität besser in der Aufnahme klingt, wurden zwei Mikrofone eingebaut. Im Test konnten wir eine deutliche Verbesserung der Sprachqualität feststellen.

Die Facetime-Kamera liefert im iPad Air mehr Pixel und damit bessere Bilder an den Gesprächspartner. Je nach Auswahl stehen für Fotos, iTunes-Inhalte und andere Daten 16, 32, 64 oder 128 Gigabyte Speicher parat. Die von uns gekaufte iPad Air 64-Gigabyte-Variante hatte 56,6 Gigabyte freien Speicher.

Anderes Gefühl in der Anwendung

Durch die Verringerung des Gehäuses, musste an andere Stelle gespart werden. Der Akku beispielsweise, hat eine geringere Kapazität, denn er ist 23 Prozent kleiner als der des iPad 4. Die Laufzeit verringert sich in Tests von 18 auf 17 Stunden. Kaum zu erwähnen wenn man überlegt, was der A/-Chip leistet – insgesamt ist er nämlich damit nicht nur deutlich schneller, sondern auch viel stromsparender.

Die Touchscreen-Abdeckung besteht statt wie gewohnt aus einer massiven Glasplatte beim iPad Air aus Polymer-Kunststoff. Dies schränkt natürlich die Funktionalität in keiner Weise ein, das Touchscreen reagiert schnell und präzise. Rein von der Haptik her fühlt es sich allerdings beim Wischen und Tippen etwas weicher an als beim iPad 4

Dickes Softwarepaket kostenfrei dabei

Bereits eben erwähnt hatte ich iMovie, dazu gibt es die Apps iPhoto, für Musikfreunde Garageband, als Textverarbeitung Pages, für Präsentationsfans Keynote und für Zahlenfreaks Numbers. Die Apps sind natürlich nicht vorinstalliert, sondern stehen kostenfrei im App Store bereit und werden angezeigt sobald der User sich das erste Mal einloggt.

Zusammenfasung: iPad Air

Als Fazit lässt sich zum neuen iPad Air sagen, dass es wie bereits erwähnt gut aussieht, dünner, leichter und richtig schnell ist. Gerade was das Design betrifft, wurde mit dünner Umrandung und schmalem Gehäuse echt ein Treffer gelandet. Prozessor und Kamera wurden optimal verbessert. Sämtliche getestete Apps liefen flüssig, die Grafiken sehen ultra scharf aus und alles reagiert in Windeseile. Zusätzlich wurde an die Änderungen der LTE-Frequenzen gedacht. In meinen Augen hat Apple mit dem iPad Air mal wieder einen großen Wurf gelandet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Download] iOS 7.1 (beta 1): Jailbreak Informationen

Apple hat die erste Beta-Version von iOS 7.1 für Entwickler bereitgestellt. Sofort hieß es seitens Evad3rs-Mitglied MuscleNerd, dass alle Nutzer, die auf einen iOS 7 Jailbreak warten, das Update auf die aktuelle iOS 7.1 Beta vermeiden sollten – nicht nur wegen dem unfertigen System sondern auch wegen möglicherweise geschlossenen Jailbreak-Exploits.  Was bringt das Update auf iOS 7.1 Beta1? Zunächst einmal zahlreiche Performance-Verbesserungen und Fehlerbehebungen. Außerdem gibt es in der Benachrichtigungszentrale ab sofort einen Hinweis, wenn keine Benachrichtigungen verfügbar sind, die Kamera-App hat eine “HDR Auto”-Option erhalten und die Bedienhilfen wurden um eine dunkle Tastatur erweitert. Außerdem gibt es in der Fotos-App nun eine Option für Serienbilder. Eingetragene Entwickler können iOS 7.1 beta1 im Apple Developer Center herunterladen. Es handelt sich zwar noch um eine BETA, jedoch wird Apple nicht mehr lange brauchen bis zur finalen Version. Das Update auf iOS 7.1 Final solltet ihr nach Möglichkeit NICHT ausführen sondern erst abwarten, ob die Hacker grünes Licht geben.


Wir werden berichten, sobald es weitere Neuigkeiten von der Jailbreak-Front gibt. 
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Match a Number: Kniffliges Mathe-Spiel zum Start nur 89 Cent

Das neue Match a Number fällt zwar in die Kategorie Spiele, stellt aber zusätzlich das Kopfrechnen auf die Probe und könnte so auch gut in den Bereich Bildung fallen.

Match a NumberSeit wenigen Tagen lässt sich Match a Number (App Store-Link) aus dem App Store laden. Die Universal-App für iPhone und iPad wird zum Start für nur 89 Cent angeboten, später soll der Preis auf 1,79 Euro ansteigen. Der Download ist 17,6 MB groß und erfordert nur iOS 4.3.

Auf den ersten Blick sieht das Mathe-Puzzle recht simpel aus, hat man die Regeln allerdings einmal verinnerlicht, wird es anspruchsvoll. Auf dem Display befindet sich ein Gitter aus Zahlen auf verschiedenen Hintergründen. Jede Farbe markiert dabei eine Rechenoperation (Addition, Subtraktion und Multiplikation). Die angezeigten Ergebnisse müssen nun mit den abgebildeten Zahlen durch einfaches Wischen verbunden werden, so dass die Gleichung das angezeigte Ergebnis ausspuckt.

Dem Spieler stehen dabei drei Spielmodi zur Verfügung. Im Modus “Puzzle” lässt sich so lange spielen, bis man keine Lust mehr hat, in “Normal” läuft hingegen die Zeit ab. Umso längere Kombinationen man bildet, desto mehr Zeit wird auch gutgeschrieben.

Zusätzlich wartet noch ein lokaler Multiplayer, der vor allem auf dem iPad Spaß macht. Hier können zwei Spieler gegeneinander antreten – wer zuerst 50 Punkte erreicht, der gewinnt das Duell. Match a Number ist dabei wirklich knifflig, da man sich zum einen die Farben und entsprechenden Rechenoperationen merken, zusätzlich aber auch im Kopf die Gleichung lösen muss, um auf das angezeigte Ergebnis zu kommen.

Für 89 Cent gibt es ein richtig gutes Mathe-Puzzle mit einem anspruchsvollen Schwierigkeitsgrad, der zwischen Einfach, Medium und Kompliziert unterscheidet. Wer die grauen Zellen auf Trab halten möchte, sollte bei diesem Puzzle zugreifen, das sich für die ganze Familie eignet. Ein wenig Kopfrechnen hat schließlich noch niemandem geschadet.

Der Artikel Match a Number: Kniffliges Mathe-Spiel zum Start nur 89 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cut the Rope 2: Der erste Spieletrailer ist da!

 cut-the-rope-2-teaser-trailer

Jetzt ist es endlich soweit und der zweite der Teil der äußerst erfolgreichen Cut the Rope-Serie wird veröffentlicht. Bis jetzt gibt es noch fast keine Informationen über das neue Spiel, dennoch sind die Erwartungen sehr hoch an das Entwicklerstudio. Im Normalfall sind die Fortsetzungen meist nicht so gut wie der eigentliche Klassiker. Trotzdem erhoffen sich hier viele eine deutliche Steigerung hin zum Vorgänger.


(Videodirekt)

Wann das Spiel genau auf den Markt kommen wird, ist noch nicht klar. Man sollte aber in den nächsten Tagen und Wochen mehr über das Spiel erfahren. Wir werden uns natürlich an die Versen des kleinen Monsters hängen und euch darüber informieren, wann das neue Spiel zum Download bereitstehen wird. Klar dürfte sein, dass die Entwickler versuchen werden, das Spiel noch vor Weihnachten auf den Markt bringen werden, um die besten Saison im Jahr voll auskosten zu können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Pocket Stables von Kairosoft [VIDEO]

Kairsoft ist für seine sehr guten Aufbau-Spiele bekannt. Das neueste Game Pocket Stables hat sich bei uns den Titel App des Tages verdient.

Das Universal-Game ist ganz erschienen. Ziel des Spiels ist es, eine möglichst erfolgreiche Ranch aufzubauen. Dazu benötigt Ihr Pferde, Gebäude und viel Zeit. Bevor Ihr neue Pferde kaufen könnt, müsst Ihr erst die nötigen Gegebenheiten schaffen. Sobald der Stall steht, könnt Ihr Euch auf die Suche nach dem richtigen Tieren machen. Jedes Pferd hat natürlich unterschiedliche Fähigkeiten. Für bessere Tiere müsst Ihr natürlich auch mehr investieren.

Pocket Stables Screen1

Pocket Stables Screen2

Ihr könnt die Pferde auch mit verschiedenen Methoden trainieren. Das harte Training macht sich dann bezahlt, wenn Ihr bei den Rennen gut abschneidet und Prämien kassiert. Wie alle Kairosoft-Spiele ist auch Pocket Stables ein typisches Management- und Aufbau-Spiel, aber auch wenn Ihr kein komplett neues Gameplay seht, ist die App unterhaltsam und süchtigmachend. Übrigens: Die Android-Version im Video unten gibt’s schon ein paar Tage, sie unterscheidet sich nicht vom frischen iOS-Release des Spiels. (via iPhone 3GS, ab iOS 4.3, englisch)

Pocket Stables Pocket Stables
Keine Bewertungen
3,59 € (uni, 23 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bluetooth-Stylus für iPad-App Paper

FiftyThree, Entwickler der App Paper, hat einen eigenen iPad-Stylus vorgestellt, der per Bluetooth 4.0 Verbindung aufnimmt und spezielle Funktionen bereitstellt. Mit anderen Apps lässt sich der Stift ebenfalls nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Android 4.3: Fehlgeschlagenes Galaxy-S3-Update

Samsung zog vor einigen Tagen das Android-4.3-Update für das Galaxy S3 zurück. Mittlerweile veröffentlichte das Unternehmen ein erklärendes Statement: Offenbar haben die Koreaner keine Ahnung, weshalb es zu Komplikationen kam. Sie versprechen jedoch, das Update zu reparieren und zu einem späteren Zeitpunkt auszuliefern.Seit Anfang November liefert Samsung das Software-Update auf Android 4.3 für das Galaxy S3 aus. Allerdings ist es dabei zu erheblichen Komplikationen gekommen. Die Akkulaufzeit des Smartphones brach bei einigen Geräten massiv ein, andere klagten über mangelhafte … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple könnte iPhone Preis 2014 erhöhen

Das iPhone 5s kostet in seiner billigsten Auslegung 699 Euro. Doch für Apple ist das noch nicht genug, der Grund: Seit dem Release des iPhone 5 zahlen die Kalifornier wegen dem vergrößerten Display deutlich mehr an Produktionskosten.

Wie der Analyst Chris Caso folgerichtig spekuliert, könnte Apple den Preis seines iPhones 2014 nochmal anheben und mit dem iPhone 6 so wieder die alten Gewinne erzielen. Wer jetzt eine Preiserhöhung von mehreren hundert Euro erwartet, der irrt. Apple dürfte sich schon mit wenigen Prozenten Aufschlag zufrieden geben – das sollte auch nicht schwer ins Gewicht fallen. Verlorene Einnahmen könnte man zusätzlich mit der Anschaffung eines 128 GB Modells einholen.

wpid Photo 19.11.2013 1607 Apple könnte iPhone Preis 2014 erhöhen

Wenn wir schonmal beim Preis sind: Statista legt eine neue, auf IDC Zahlen beruhende Infografik vor, die die durchschnittlichen Kosten der Smartphones nach Betriebssystemen geordnet darstellt. So müssen Kunden für ein Handy mit iOS wenig überraschend deutlich mehr hinlegen, als für Android-Hardware. Auf dem zweiten Platz rangiert Blackberry, die im Vergleich zum Vorjahr sogar mehr verlangen und direkt dahinter platziert sich Windows Phone, dessen Hardware im Schnitt 287 Dollar kostet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein ausführlicher Leitfaden zum iTunes Backup und der Synchronisierung

Auf vielen Blogs gibt es einen kurze Anleitung wie man eine Sicherung seines iPhone bzw. iPads macht und wie man das Backup zurückspielt. Wir haben hier mal eine “hoffentlich”...

[[ Das ist nur ein Auszug. Besuchen Sie meine Webseite, um Links, weitere Inhalte und mehr zu erhalten! ]]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Black-Friday.de listet Schnäppchen im Web und in kostenloser iOS-/Android-App!

Pressemitteilung Der Black Friday fällt in diesem Jahr auf den 29. November. An diesem Freudentag der Schnäppchenfreunde purzeln in zahlreichen Online-Shops wieder für ein paar Stunden...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Film der Woche: «300»

Der neue «Film der Woche» im Schweizer iTunes Store heisst «300». Der Film mit Gerard Butler, Lena Headey und David Wenham stammt aus dem Jahr 2006. Der Film hat eine Altersbeschränkung von 16 Jahren. In der Internet Movie Database kommt der Film aktuell mit rund 431’200 Stimmen auf ein Rating von 7.7/10.

«300» ist die unerbittliche Filmversion der historischen Schlacht an den Thermopylen: Im antiken Griechenland starb König Leonidas (Gerard Butler) mit 300 Spartanern im Kampf gegen Xerxes und sein gigantisches persisches Heer. Ihr Mut und ihre Opferbereitschaft angesichts der ausweglosen Situation inspirierte die griechischen Stämme zum Bündnis gegen die Perser - so entstand eine Urzelle der Demokratie. «300» beruft sich auf den gleichnamigen Comic-Roman von «Sin City»-Autor Frank Miller. In seinem Abenteuerepos geht es um Leidenschaft, Mut, Freiheitsdrang und Opferbereitschaft - verkörpert durch die Spartaner, die sich hier in einer der berühmtesten Schlachten der Geschichte bewährten. Unter der Regie von Co-Autor Zack Snyder («Dawn of the Dead») kombiniert die Verfilmung von Millers berühmtem Comic-Roman real gefilmte Handlungselemente mit virtuellen Szenerien, die dem antiken Zeitgemälde eine unverwechselbare Optik verleihen.

Film-Beschreibung aus dem iTunes Store

Als «Film der Woche» kann der Film für aktuell CHF 1.50 (oder CHF 1.50 in HD) gemietet werden. Kaufpreis: CHF 8.00 oder CHF 8.00 in HD.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iTunes Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 4% Provision!

Trailer zu «300»
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50€ iTunes Guthaben für nur 36€ – nur heute!

Hier wohl eine Information die für alle interessant sein könnte, die nur irgendwas im iTunes Store kaufen. Und dabei auf einen Rabatt von 28% nicht verzichten wollen. Das iTunes Gutscheinkarte im Angebot sind ist keine Seltenheit, oft werden diese mit einem Rabatt von etwa 20% angeboten. Die jetzige Aktion ist mit 28% dahingehend schon ein […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erneut Gerüchte um bevorstehende Markteinführung eines 12,9"-iPads

Im vergangenen Jahr erweiterte Apple die iPad-Palette um das iPad mini mit 7,9"-Display. Mehreren Quellen zufolge arbeitet Apple aber auch daran, eine Modellreihe mit größerem Display auf den Markt zu bringen. Anfang November hieß es, die Testproduktion für ein iPad 12,9" sei bereits angelaufen. Die Korea Times stößt nun ins selbe Horn und will von Zulieferern erfahren haben, dass die Entwickl ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Konzept zeigt 4,4 Zoll-Display und abgerundete Ecken

Als Fans der Smartphone-Reihe von Apple machen auch wir uns des Öfteren konkrete Gedanken über die kommenden iPhones und deren neue Features und ein mögliches verändertes Aussehen. Diese Frage beschäftigt zudem einige Leser, sodass wir uns stets freuen, wenn wir über ein neues Konzept berichten können. Aller Voraussicht nach setzt Apple die populäre Smartphone-Reihe mit dem iPhone 6 fort. Der bekannte Designer Arthur Reis veröffentlichte nun seine Vorstellung von diesem Modell.

iPhone 6

Im nachfolgenden Video könnt Ihr das iPhone 6 mit einem größeren Display sehen, wobei Reis auf die Diagonale von 4,4 Zoll setzt. Zudem fallen die abgerundeten Ecken sehr gut auf. Neben dem Home Button und Touch ID wurde auch die Kamera verändert. Die Linse befindet sich zentriert im Konzept und soll Bilder mit maximal 12 Megapixeln aufzeichnen können. Das Chassis wirkt zudem dünner und leichter. Zu guter Letzt setzt Reis sein iPhone 6-Design auch beim iPad Air und iPad mini um.

Eure Einschätzung?

Was meint Ihr zum Konzept des Designers Artur Reis. Könnt Ihr euch ein solches iPhone 6 vorstellen und würdet Ihr euch ein solches Smartphone zulegen? Schreibt uns doch einen Kommentar mit euren Eindrücken zum Konzept!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: Lieferzeit erneut gesunken

Die iPhone-5s-Liefersituation verbessert sich weiter. In den Apple-Online-Shops für die USA, Kanada und weiteren Ländern ist das neue Smartphone nun innerhalb von drei bis fünf Geschäftstagen versandfertig (zuvor ein bis zwei Wochen).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Enpass · Plattformunabhängiger Passwort Manager für OS X derzeit kostenlos

Walletx heißt jetzt Enpass… so einfach könnte man das heutige Upgrade um diesen Passwort-Manager für den Mac, iOS, Android, Windows Phone und Blackberry beschreiben.

Lock First screen

Funktional, bitte dazu am Ende des Artikels das Video ansehen, kann ich mangels Testzeitraum noch nicht viel sagen aber das Prinzip von 1Password oder Locko ist auch hier umgesetzt.

Dazu gibt es mobile Apps für die wichtigsten Plattformen; allerdings fehlen passende Browser Extensions.

Card details

Auf jeden Fall werden die Daten durch eine ‘militärtaugliche’ AES-256-Verschlüsselung geschützt und es können vorhandene Daten aus Passwort-Managern wie mSecure, Datavault, 1Password, Keepass, KeePassX, Password safe und SPB Wallet in Enpass importiert werden.

Für die (plattformübergreifende) Synchronisation dieser Daten stehen in Enpass die Dropbox bzw. iCloud zur Verfügung.

Password Gen Tempalte

Enpass ist, wie anfangs schon gesagt, für viele mobile Plattformen und auf dem Desktop für den Mac, derzeit durch eine Promo sogar kostenlos, verfügbar.

Eine Windows Version ist momentan ebenfalls ist Entwicklung.

Zur Installation wird Mac OS X 10.6.6 Snow Leopard vorausgesetzt.

Enpass (AppStore Link) Enpass
Hersteller: Sinew Software Systems
Freigabe: 4+2.5
Preis: Gratis Download

Die angebotenen iOS Apps sind universal und damit zum iPhone, iPad und iPod touch kompatibel.

lock_2 Chooser_1 Card-Details

Neben einer kostenpflichtigen Version, gibt es hier auch eine kostenlose Lite-Version.

Enpass Passwort-Manager (AppStore Link) Enpass Passwort-Manager
Hersteller: Sinew Software Systems
Freigabe: 4+
Preis: 4,49 € Download
Enpass Passwort-Manager (Lite) (AppStore Link) Enpass Passwort-Manager (Lite)
Hersteller: Sinew Software Systems
Freigabe: 4+5
Preis: Gratis Download

-> http://enpass.sinew.in

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foto-Upload per App: Synology DiskStation als Backup-Alternative zu Cloud-Diensten

foto-iconDas aktuelle Update der „DS photo+“-App von Synology nehmen wir zum Anlass, auf die Sofort-Upload-Funktion der App einzugehen. Das praktische Backup-Feature präsentiert sich in der neuesten Version der App verbessert und prominenter im Menü platziert. Zunächst dient die für iPhone, iPod touch und das iPad optimierte Universal-App [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foaster: Kickstarter-Projekt ermöglicht gleichzeitiges Laden von zwei iPhones

Apple überzeugt jährlich mit neuen Produkten auch neue Abnehmer für ihre aktuellste iPhone-Generation. Oftmals finden auch gleich mehrere Apple Smartphones ihren Weg in die Otto-Normal-Haushalte. Wer viel Wert auf Schlichtheit legt für den könnte der Foaster eine stylische Lösung sein seine iPhones zur selben Zeit zu laden.

Bildschirmfoto 2013 11 19 um 15.10.08 570x228 Foaster: Kickstarter Projekt ermöglicht gleichzeitiges Laden von zwei iPhones

Mit dem Foaster stellen wir euch kurz ein weiteres Kickstarter-Projekt vor, welches eine simple Idee verkörpert. Das einfache Laden zweier iPhones zur selben Zeit im edlen und schlichten Design. Dem Namen zufolge lässt sich das Aussehen des Gadgets schon ableiten. Im Toaster-Design, welches beispielsweise in der Küche einen unauffälligen Platz finden könnte, lassen sich alle iPhones mit Lightning-Anschluss mit frischer Energie versorgen.

Das Ziel der Entwickler liegt bei einer finanziellen Unterstützung von 40.000 US-Dollar. Bislang ist dieser Wert mit rund 1.300 US-Dollar jedoch noch in weiter Ferne. Für 79 US-Dollar könnt ihr das Gadget als Early-Bird, sprich Vorbesteller und Unterstützer, kaufen.

Bildschirmfoto 2013 11 19 um 15.09.55 570x141 Foaster: Kickstarter Projekt ermöglicht gleichzeitiges Laden von zwei iPhones

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: iOS 7 Game Controller „MOGA Ace Power“

Mit der Freigabe der iOS 7.0 Beta 1 gab Apple seinen Entwicklern auch Spezifikationen mit an die Hand, unter welchen Umständen diese Spielecontroller für iOS-Geräte entwickeln können. Anschließend lizenziert Apple diese, so dass die Game Controller offiziell ins „Made for iDevice“ Programm aufgenommen werden.

moga_ace_power

Kurz nach der Bekanntgabe zeigte sich ein erster Logitech Game Controller, dieser tauchte wenige Wochen später erneut auf. Im Gegensatz zum Logitech Controller, der noch nicht im Handel ist, wird ab morgen der MOGA Ace Power im US-Handel verfügbar sein. Somit ist der MOGA Ace Power der erste erhältliche iOS 7 Game Controller.

Dieser ist mit dem iPhone 5/5C/5S und dem iPod touch 5G (Geräte mit Lightning-Anschluss) kompatibel. Das iOS-Gerät wird in den Controller geklickt und kann anschließend über diesen bedient werden. Besser gesagt, könnten kompatible Games gespielt werden. Erste Spieletitel warten bereits im App Store.

Der 99 Dollar teuer Game Controller bietet euch unter anderem zwei kleine anolge Joysticks, ein D-Pad, A-B-X-Y Tasten, einen Kopfhöreranschluss und L1/R1 sowie L2/R2 Schultertasten. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Winterreisezeit beginnt bald wieder, aber wie bereite ich mein Smartphone bzw. Tablet darauf vor?

Die Temperaturen sinken und einige sind schon voll in der Urlaubsplanung, egal ob nach Osten oder Westen gereist wird, meistens ist es ein sonniges Ziel. Will man solch ein Ziel jedoch im Dezember...

[[ Das ist nur ein Auszug. Besuchen Sie meine Webseite, um Links, weitere Inhalte und mehr zu erhalten! ]]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zulieferer produziert angeblich 12,9-Zoll-Display für das iPad

Apple will die iPad-Reihe einem Bericht zufolge schon im kommenden Jahr um ein zusätzliches Modell ergänzen, welches auf einen größeren Retina-Bildschirm setzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Webbrowser Opera 18: Schöner dank Themes

Version 18 des Opera-Browsers kann nun wieder mit Themes verschönert werden. Außerdem reichen die Entwickler weitere Standardfunktionen nach, die dem Webbrowser nach dem Umbau der Rendering-Engine auf Blink bisher fehlten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 4S unter iOS 7 mit Problemen [Apple-Reaktion]

Mit iOS 7.1, gestern an Entwickler verteilt, arbeitet Apple weitere Fehler von iOS 7 ab – wohl auch im Bezug aufs iPhone 4S.

Wie mehrere US-Blogs übereinstimmend berichten, gibt es mit 4S insbesondere WLan- und Bluetooth-Zugriffs-Probleme. Speziell das Einschalten funktioniert nicht – darüber wird hier diskutiert. Betroffen sind offenbar auch Neugeräte, die erst kürzlich bei Apple erworben wurden.

Lösungs-Vorschlag von Apple

Apple weiß um das Problem und schlägt folgende Lösung vor:

Gehen Sie wie folgt vor, um das Problem zu beheben:

Stellen Sie sicher, das der Flugmodus deaktiviert ist, indem Sie auf “Einstellungen” > “Flugmodus” tippen.

Setzen Sie die Netzwerkeinstellungen zurück, indem Sie auf “Einstellungen” > “Allgemein” > “Zurücksetzen” > “Netzwerkeinstellungen” tippen.

Hinweis: Dadurch werden alle Netzwerkeinstellungen einschließlich der Kopplungsprotokolle für Bluetooth, WLAN-Kennwörter, der VPN- und APN-Einstellungen zurückgesetzt.

Überprüfen Sie, ob auf Ihrem Gerät die neueste Software installiert ist. Schließen Sie hierfür Ihr Gerät an Ihren Computer an, und suchen Sie nach Aktualisierungen in iTunes.

Wenn Ihr Problem damit noch nicht behoben ist, führen Sie eine Software-Wiederherstellung in iTunes durch.

Hoffnung auf iOS 7.1

Diese Lösung greift allerdings nicht bei allen Usern. So bleibt für die (derzeit noch überschaubare) Zahl der User, die das Problem trifft, vorerst also nur die Hoffnung auf iOS 7.1.

iPhone 4S

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tower Dwellers: gelungenes Tower-Defense-Spiel ohne IAPs neu im AppStore


Wie wäre es mal wieder mit einem neuen Tower-Defense-Spiel? Wenn dieses Genre genau dein Geschmack ist, dann solltest du einen Blick auf das am heutigen Dienstag von Eccentricity im AppStore veröffentlichte Spiel Tower Dwellers (AppStore) werfen. Der Download der 136 Megabyte großen Universal-App ist zwar mit 3,59€ nicht ganz günstig, dafür haben wir aber keinerlei IAP-Angebote oder andere Fallen im Spiel vorgefunden.

Ganz im Gegenteil, Tower Dwellers (AppStore) präsentiert sich als ein mit viel Liebe umgesetzter Genrevertreter. In typischer Tower-Defense-Manier gilt es, durch das strategisch kluge Aufbauen von Türmen weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple News #015 – Erstmal Frühstüüüüück!

► Mach mich rund ► Jony der Player ► Apple vs. Samsung
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MOGA Ace Power – Der Controller für iPhone 5c und iPhone 5s!

Das neue Apple iOS 7 macht es möglich: Grandioser Spielspaß für das neue iPhone 5c, iPhone 5s und iPod Touch. Mit dem neuen “Ace Power” von “MOGA” kommt jetzt der erste iOS 7-Controller! Mit zwei analogen Joysticks, einem Steuerkreuz, vier Trigger- und vier bunten Tasten lassen sich bereits einige Spiele mit dem Feeling einer Gamekonsole [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dunkle Tastatur, neue Icons und mehr: Das ist neu in iOS 7.1

Fast auf den Tag genau zwei Monate nach der Veröffentlichung hat Apple heute eine erste Vorabversion des ersten großen Updates von iOS 7 zum Download bereitgestellt. Das bisher nur für registrierte iOS-Entwickler erhältliche Update bringt eine Vielzahl von Fehlerverbesserungen sowie einige interessante Neuerungen.Klar: iOS 7.1 behebt vor allem einige kleine Probleme und Kinderkrankheiten des Betriebssystems für iPhone, iPad und iPod touch. Während so mancher Entwickler auch von einer gesteigerten Performance spricht, bleibt ein abschließendes Urteil zur Akkulaufzeit abzuwarten. Andere … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elops Vermächtnis: Nokia-Aktionäre segnen Microsoft-Übernahme ab

elopAm 21. September 2010 trat der Kanadier Stephen Elop seinen Posten als erster Nokia-CEO ohne finnische Wurzel an und lenkte die Geschicke des einstigen Weltmarktführers ganze drei Jahre. iPhone-Weitwurf inklusive. Für Nokia eine Zeit voller Leid und Schmerzen. Elop, der von Januar 2008 bis September 2010 [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks: So ändern sie den Hintergrund im Anmeldefenster

Einer der ersten Schritte beim Einrichten eines neuen Macs ist bei vielen Anwendern die Wahl eines eigenen Hintergrundbildes. Doch während dies mit wenigen Klicks in den Systemeinstellungen funktioniert, ist für den Austausch des Hintergrundbildes im Anmeldefenster etwas mehr Arbeit notwendig.Der erste Schritt besteht im Finden eines Hintergrundbildes, das mindestens genau so groß ist wie Ihre Bildschirmauflösung. Diese finden Sie in den Systemeinstellungen unter Monitore. Ein Klick auf Skaliert stellt Ihnen im Anschluss sämtliche verfügbaren Auflösungen dar. Ihre aktuelle Auflösung ist … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Stores zur Ferienzeit mit LED-Beleuchtung

Die Weihnachtszeit naht und wie viele andere Einzelhändler wird sich auch Apple auf diesen besinnlichen Zeitraum einstellen und das Schaufenster der eigenen Retail Stores mit einer LED-Beleuchtung verschönern.

LED-Beleuchtung

Den Kollegen von 9to5mac wurde nun ein Foto zugespielt, wie die Front der Retail Stores in Kombination mit der LED-Beleuchtung aussehen soll. Apple setzt hier auf den gewohnt minimalistischen Stil und visualisiert Schnellflocken mithilfe der LEDs. In den USA werden zudem die Werbesprüche „May you holidays be bright – May your holidays be light“ etabliert.

Laut dem Bericht wird Apple die LED-Beleuchtung an allen Retail Stores der Welt platzieren und bis Anfang Januar im Betrieb haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Katalogisierungssoftware NeoFinder an OS X 10.9 angepasst

Der Entwickler Norbert M. Doerner hat die Katalogisierungssoftware NeoFinder in der Version 6.4 (10,1 MB, mehrsprachig) veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parrot Flower Power: Pflanzensensor mit Bluetooth-Anbindung im Test

Bei teuren Pflanzen ist es besonders ärgerlich, wenn sie eingehen – wer keinen grünen Daumen hat, sollte sich den Parrot Flower Power ansehen.

Parrot Flower Power 2Parrot Flower Power 4Parrot Flower Power 3Parrot Flower Power 1

Vor einiger Zeit haben wir euch mit dem Koubachi ja bereits einen Pflanzensensor vorgestellt, der mit rund 100 Euro aber recht teuer war. Zum halben Preis und in den drei Farben grün, braun und blau, gibt es seit diesem Monat mit dem Parrot Flower Power (Amazon-Link) eine nette Alternative. Wir haben uns das 49 Euro teure Gadget für den Pflanzenkübel genauer ansehen und wollen euch mit unseren Eindrücken versorgen.

Die wichtigsten Eigenschaften gibt es gleich vorweg: Der Parrot Flower Power ist wetterbeständig und kann auch im Außenbereich verwendet werden. Er wird einfach mit seinen Sensoren in den Boden gesteckt und mit einer AAA-Batterie mit Energie versorgt. Die Verbindung mit dem iPhone erfolgt per Bluetooth 4.0, ein iPhone 4S ist also mindestens erforderlich. Alle Daten werden an eine kostenlose App übertragen, die es momentan leider nur für das iPhone gibt. Eine Version für das iPad soll aber schon in Kürze nachgereicht werden.

Der Parrot Flower Power zeichnet verschiedene Daten auf, im Fokus stehen Wassermenge, Dünger, Temperatur und Sonneneinstrahlung. Die Daten werden alle 15 Minuten gemessen, alle zwei Stunden an das iPhone übertragen (wenn es sich in Reichweite befindet) und alternativ bis zu 80 Tage lang im Sensor selbst gespeichert. Bei kritischen Werten bekommt man natürlich eine Push-Meldung, sobald man per Bluetooth (Reichweite 5 bis 25 Meter) verbunden ist.

Parrot Flower Power überzeugt dank toller App

Die Einrichtung des kleinen Pflanzensensors mit dem iPhone ist dabei mehr als einfach. Im Prinzip muss man nur die Batterie einstecken und die App installieren, alle notwendigen Schritte werden dabei im Vorbeigehen erklärt und können auch der mitgelieferten Anleitung entnommen werden. Nach der Einrichtung kann man innerhalb der App eine Pflanze erstellen, wobei man aus einer 6.000 Pflanzen umfassenden Datenbank auswählen kann – jede Gattung hat ja ganz eigene Erfordernisse.

In der optisch schick und übersichtlich gestalteten App des Parrot Flower Power kann man die Werte des letzten Jahres in übersichtlichen Diagrammen anzeigen lassen oder auch in den Live-Modus wechseln. Zudem wird in Ampel-Farben signalisiert, ob Temperatur, Wassermenge, Dünger und Sonneneintrahlung gut genug für die Pflanze sind. Wichtige Meldungen wie zum Beispiel “Pflanze gießen” kann man dabei in einem kleinen Kalender einsehen und als erledigt markieren. Wenn man mehrfach gegossen hat, erkennt die App sogar vorab, in wie vielen Tagen man wieder Wasser nachgießen muss.

Insgesamt ist der Parrot Flower Power eine feine Sache, vor allem weil er so einfach funktioniert und die App wirklich gut gestaltet ist. Wer sich mehrere Sensoren zulegen möchte, braucht übrigens keine Sorgen zu haben: Mit einem Smartphone kann man 256 Sensoren auf einmal verwalten. Zusammen mit einem ganz witzigen Design ist der Parrot Flower Power auf jeden Fall eine Empfehlung für alle iPhone-Nutzer, die sich um ihre (teuren) Pflanzen sorgen und es immer wieder vergessen, ordentlich zu gießen oder zu düngen. Ein paar optische Eindrücke gibt es wie immer im folgenden Video. Wir werden unserer Büro-Pflanze übrigens erst einmal eine Ladung Dünger kaufen…

Video: Der Parrot Flower Power

Der Artikel Parrot Flower Power: Pflanzensensor mit Bluetooth-Anbindung im Test erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lieferfristen für iPhone 5s verringern sich

Kurz vor dem Beginn des Weihnachtsverkaufs hat Apple die Lieferfristen für das iPhone 5s in einigen Ländern verkürzt. In den USA, Kanada, Mexiko sowie im asiatischen Raum ist das iPhone 5s nun innerhalb von 3 bis 5 Geschäftstagen erhältlich. In der Schweiz, Deutschland und Österreich müssen sich Interessenten für das iPhone 5s nach wie vor 1 bis 2 Wochen gedulden.
Einige Fachhändler haben das iPhone 5s noch immer an Lager. So ist beispielsweise bei Ingenodata das iPhone 5s mit 16 und 32 GB Speicher in einigen Filialen laut eigenen Angaben ab Lager erhältlich.

Beim Verkaufsstart war besonders das goldene iPhone 5s sehr beliebt und dementsprechend kaum verfügbar. Apple hat angeblich kurz nach dem Verkaufsstart die Produktionsmenge für das goldene iPhone 5s erhöht. Aktuell gibt es keine unterschiedlichen Lieferfristen für die verschiedenen Modelle.

Kurz nach der Veröffentlichung des iPhone 5s stieg die Lieferzeit auf 7 bis 10 Geschäftstage. Zu Beginn des Oktobers mussten Käufer 2 bis 3 Wochen warten, während seitdem die Lieferfristen kontinuierlich gesunken sind. Das iPhone 5s ist aktuell in über 60 Ländern erhältlich. Trotz dieser breiten Verfügbarkeit verringern sich die Lieferzeiten kontinuierlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wirklich? 12,9 Zoll iPad Pro in Produktion – Release 2014

Ein eher weniger verlässliches koreanisches Blatt meint in Erfahrung gebracht zu haben, dass das 12,9″ große iPad Pro bereits in Produktion sei. Der Release des XXL-Tablets könnte somit bereits auf Frühjahr 2014 datiert sein, ähnliches wurde bereits in der Vergangenheit behauptet. Die Zeilen der KoreaTimes lassen sich leicht lesen:

The official said Apple is increasingly interested in introducing bigger iPads as the U.S.-based consumer electronics giant is already acknowledging that tablets will replace PCs in an era of convergence.”The 12.9-inch iPad will have improved picture quality. As the Apple partner intends to boost its lineup for displays that have almost ultra high-definition (UHD) quality, the upcoming iPad will provide very clear quality similar to that of UHD,” said the official.

Doch der Bericht lässt bei uns Zweifel aufkommen. Gerüchte um ein Mega-Tablet mit dem Apfellogo sind mit Vorsicht zu genießen, zumal das dann die dritte Display-Größe im iPad-Bereich wäre. Jener Bildschirm soll laut der KoreaTimes übrigens Ultra-HD auflösen. Fraglich.

1384868944 Wirklich? 12,9 Zoll iPad Pro in Produktion Release 2014

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S-Produktion scheint nun ausreichend zu sein

iphone_5s_5c

Apple wird es mit dem Stop der iPhone 5C-Produktion bei Foxconn wohl endlich schaffen, die Stückzahlen der iPhone 5S-Produktion soweit anzuheben, dass die Lieferzeiten aller Modelle 5S-Modelle weiter sinken werden. In den USA liegt die Lieferzeit im Moment bei ca. 3-5 Tagen und diese kann Apple auch ohne weiteres einhalten. Daher kann man davon ausgehen, dass Apple darauf hinarbeitet, dass die Liefersituation für die wichtigen Weihnachtstage sich weiter entspannt und jedem sofort ein Gerät ausgehändigt werden kann. Dadurch kann Apple die Verkaufszahlen sicher weiter steigern.

Auch Netzbetreiber bekommen genügend Geräte
Doch nicht nur Apple selbst kann sich sehr gut mit neuen Geräten versorgen, auch die Netzbetreiber bekommen von diesem Fakt etwas mit und werden deutlich besser beliefert. Wir nehmen daher an, dass es keinen Unterschied machen wird, wo man sein iPhone bezieht – die Lieferzeiten werden in den nächsten Wochen wahrscheinlich überall gleich gut sein und man kann damit rechnen, immer ein Gerät zu bekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Größeres iPad angeblich schon im Frühjahr 2014

Das iPad Air ist gerade erst erschienen, das Retina iPad mini auch. Nun gibt’s weitere Hinweise auf ein XXL-Tablet.

Tablets mit 12,9″-Display seien bereits in der Produktions-Phase, berichtet gerade die Korea Times. Schon im Frühjahr 2014 könnte Apple das Riesen-iPad veröffentlichen. Die Gerüchte sind neu, ein größeres iPad wäre vor allem für Grafiker und Designer von Vorteil. Zumal es in dem Report heißt, Apple wolle die Display-Qualität mit einem XXL-Tablet noch einmal deutlich verbessern. Die Rede ist von “Ultra HD”. 

iPad Air Apple Store USA(via 9to5Mac)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tag der Entscheidung bei Nokia: Aktionäre stimmen dem Verkauf der Handysparte zu

Die Nokia-Aktionäre haben dem Verkauf der Handysparte zugestimmt. Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung haben sich 99,7 Prozent für den Verkauf an Microsoft entschieden. Damit hat das Schicksal der Nokia-Handys eine neue und spannende Wendung genommen. Der finnische Konzern hatte den Trend … Weiterlesen →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gear ein Verkaufs-Flop? Samsung kontert [UPDATE]

Kein Gadget für den Massenmarkt: Die im September erschienene Samsung Galaxy Gear Smartwatch ist ein Verkaufs-Flop.

Von der Gear wurden bisher nur weltweit 50.000 Geräte verkauft. Wie Business Korea berichtet, ist Samsung enttäuscht. Die Verkaufszahlen seien “weit entfernt” von den ursprünglichen Erwartungen, die die Südkoreaner an das Produkt hatten. Pro Tag verkauft Samsung angeblich nur noch 800 bis 900 Smartwatches.

Samsung Gear engadget.com

Es heißt, Samsung habe die Gear in aller Eile zusammenbauen lassen, um die Uhr möglichst rasch in die Läden zu bringen. Das hat sich nun als Fehlplanung erwiesen. Viele Kunden halten die Gear für nichts Besonderes. Immerhin zeigt die Gear seit dem jüngsten Updates nun Tweets und Mails in kompletter Länge an. Aber ob das noch hilft? Für 2014 soll Apples iWatch bekanntlich in den Startlöchern stehen: Apple scheint sich mehr Zeit für die Entwicklung zu nehmen – wir sind gespannt. 

Update: Samsung bezeichnet die Zahl in einer ersten Reaktion als nicht zutreffend. Man habe 800.000 Galaxy Gear verkauft und damit sei die Gear die beliebteste Smartwatch weltweit.

iWatch Konzept

(via AppleInsider)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

8 Bit vor 12

Icon Watch

Mit der “Icon Watch” von Funshop gibt es jetzt die passende Armbanduhr für alle Retro-, 8-Bit- und Icon-Fans. Inklusive superdickem Gummiarmband und im Stil der guten alten Mac-OS-Warteuhr ist die “Icon Watch” mit Sicherheit angenehmer, als stundenlang auf eine Sanduhr starren zu müssen. Kostenpunkt: wartende 82 Dollar.

Funshop

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Rücknahmeprogramm: Apple lockert Bestimmungen für Geräte mit Wasserschaden

Im August dieses Jahres startete Apple ein iPhone-Rücknahmepgroamm in den Apple Retail Stores. Das Programm sieht den Eintausch eines gebrauchtes iPhones vor, so dass Kunden sich zum reduzierten Preis für ein neues iPhone entscheiden können. Das Altgerät wird in Zahlung genommen und Anwendern zahlen weniger für ein Neugerät.

iphone_reuse

Nun gibt es eine erste Anpassung des Reuse and Recycle Programms, und zwar zugunsten des Kunden. An verschiedenen Stellen des iPhones hat Apple Indikatoren platziert, um einen möglichen Wasserschaden erkennen zu können. Ein solcher Indikator findet sich unter anderem im SIM-Kartenfach.

Bis dato war es so, dass ein iPhone mit Wasserschaden aus Apple Sicht keinen Wert im Rahmen des Rücknahmeprogramms hatte. Ab sofort bewertet Apple Geräte mit ausgelöstem Indikator als „normales“ Gerät ohne Wasserschaden. Dies bietet noch mehr Kunden die Möglichkeit, ihr Altgerät bei Apple einzutauschen und ein preislich reduziertes Neugerät zu erhalten. Diese Änderung betrifft nur das Rücknahmeprogramm in den Retail Stores vor Ort (derzeit nur in den USA und Großbritannien) und nicht das Online-Rücknahmeprogramm. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iHUB mit Apple Logo

iGadget-Tipp: iHUB mit Apple Logo ab 7.02 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Schicker kleiner passiver 4 Port USB HUB mit Apple Logo.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iOS 7.1: Neuerungen im Video – und wo es noch klemmt

Gestern Abend wurde wie berichtet die Beta von iOS 7.1 an registrierte Entwickler ausgegeben. Welche Neuerungen gibt es?

Unser Simon bringt Euch im nachfolgenden Video auf den Stand – und verrät auch, wo noch mal nachgebessert werden muss. Rund dreieinhalb Minuten, die sich wie immer lohnen:


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Die Akte

Die Akte
Alan J. Pakula

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Thriller

Eine begabte Jurastudentin schreibt sich mit einer verblüffenden Theorie über den Mord an zwei Bundesrichtern in Lebensgefahr. Ihre brisante Entdeckung belastet selbst höchste Kreise der US-Regierung... In der atemlosen Verfilmung des Bestsellers von John Grisham ("Die Firma") werden Julia Roberts ("Fletchers Visionen") und Denzel Washington ("Dämon") aufs Äußerste gefordert. Regisseur Alan J. Pakula ("Aus Mangel an Beweisen") liefert zwei Stunden Hochspannung pur!

© 1993 Warner Bros. Entertainment Inc. All rights reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 19 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktionäre geben grünes Licht für Nokia-Übernahme durch Microsoft

Nokia hatte es innerhalb weniger Jahre geschafft, vom weltweit führenden Handyhersteller zum kriselnden und in seiner Existenz gefährdeten Anbieter zu werden. Nokia verschlief den Smartphone-Trend, kam mit eigenen Produkten viel zu spät und schaffte es daher nicht, Anschluss zu gewinnen. Erst die Partnerschaft mit Microsoft und die Konzentration auf Geräte mit Windows Phone gaben wieder Anlass ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mattebox-App tauscht Filter mit Photoshop und Lightroom

Die iOS-Foto-App importiert und exportiert in neuer Version 2.0 Photoshop- sowie Lightroom-Bearbeitungsvorgaben. Nutzer können angelegte Filter auch untereinander austauschen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone mit Wasserschaden….kein Problem!

Apple ändert die Richtlinien für den Ankauf von beschädigten iPhones

Apple ändert die Richtlinien für ihr “Reuse and Recycle”-Programm von gebrauchten Geräten. Die Vorgaben werden ab sofort dahingehend verändert, dass auch iPhones mit Wasserschäden aufgekauft werden. Bislang hatte Apple betroffene iPhones zurückgewiesen.

Es ist immer wieder ein großer Ärger, da fällt eine Flasche um und das geliebte iPhone liegt gerade dort, wo es nicht liegen sollte. Wollte man nun das beschädigte iPhone bei Apple einsenden, biss man auf Granit. Jetzt werden diese Vorgaben aber gelockert. Apple kauft iPhones mit Wasserschäden an, zahlt aber natürlich für solche Geräte einen deutlich niedrigeren Preis. Auch online sieht man die Änderungen bereits. In manchen Fällen, wie Betroffene berichten, bekommt man aber noch immer den Hinweis, dass das angebotene iPhone nicht angekauft werden kann, beispielsweise, wenn sich das Smartphone gar nicht mehr anschalten lässt. Lockerer seien daher die Mitarbeiter in den Apple Retail Stores, welche in manchen Fällen sogar unbrauchbare iPhones zu einem guten Preis ankaufen. Die Änderungen sind ab heute im Programm enthalten

Bild-Quelle  Titelbild-Quelle

c907aeea8c02344a34700fda42b0b7ca_1384859204

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MOGA Ace Power: Der erste Game-Controller für iPhone 5s und iPhone 5c

Mit iOS 7 hat Apple erstmals auch einen klaren Standard für Game-Controller formuliert. Damit soll endlich für eine Kompatibilität zwischen Controllern und iOS-Games gesorgt werden. Auf Basis dieser Apple-Vorgaben hat MOGA den ersten Game-Controller für iPhone 5s und iPhone 5c … Weiterlesen →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PROMT Online-Übersetzer: Kostenloser Übersetzer für iPhone und iPad

Pressemitteilung Passend zur bekannten Übersetzung-Software PROMT für Windows liegt nun auch eine mobile App vor – und sie ist völlig kostenfrei. Der PROMT Online-Übersetzer ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Des Firefox neue Kleider: Nightly Builds mit neuer Bedienoberfläche Australis

Die Nightly-Version von Firefox kommt mit der neuen Bedienoberfläche Australis. Sie soll schlanker, moderner und schöner sein. Ab sofort können sich die Nutzer selbst ein Bild davon machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smart-Watch und gebogenes Smartphone: Galaxy Round & Gear von Samsung floppen?

Am 10. November wurde das Samsung Galaxy Round – ein Smartphone mit gebogenem Display – veröffentlicht. Laut Business Korea liege der tägliche Absatz unter 100 Stück. Am 25. September hat Samsung außerdem die Galaxy Gear veröffentlicht, welche auch nicht viel besser da stehe. Von der Uhr wären insgesamt nichtmal 50.000 Einheiten verkauft worden (800-900 täglich).

Allerdings scheint The Verge, was die Smart-Watch betrifft, gänzlich andere Informationen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy Gear: Samsung verkauft 800.000 Smartwatches

Samsung verkündigte nun, dass seit dem September mehr als 800.000 Einheiten der Smartwatch Galaxy Gear abgesetzt werden konnten. Sollten sich diese Zahlen bewahrheiten, dann würde Samsung deutlich über den letzten Prognosen liegen. In dem Zusammenhang wurde nämlich vermutet, dass Samsung innerhalb der letzten zwei Monate nach dem Marktstart nur 50.000 Einheiten verkaufen konnte.

Smartwatch

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, wirbt Samsung aufgrund der hohen Verkaufszahlen bereits mit der „weltweit beliebtesten Smartwatch“ beim Vertrieb der Galaxy Gear. Hierbei wird auch ein Vertreter von Samsung zitiert. Dieser behauptet, dass man in Zukunft die Verfügbarkeit steigern möchte, wobei vor allem die gesteigerte Kompatibilität mit weiteren Smartphones im Fokus steht. In dem Bericht ist unter anderem die Rede davon, dass die Zahlen die eigenen Erwartungen überstiegen haben. Nun rechnet man im lukrativen Weihnachtsgeschäft mit weiteren Erfolgen.

Hohe Verkaufszahlen trotz schlechter Bewertungen

Diese Meldung überrascht uns sehr stark, denn in der Presse wurde nicht sonderlich positiv über die Samsung Galaxy Gear berichtet. Neben der schlechten Bedienung wurden vor allem diverse fehlende Funktionen bemängelt. Doch auch der hohe Preis von gut 300 Euro sorgte ebenso dafür, dass die Samsung Smartwatch als teures Gadget beschrieben wurde.

Apple soll hingegen weiter an der iWatch arbeiten, die im kommenden Jahr veröffentlicht werden soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Notationssoftware Finale in neuer Version

Make Music hat die Verfügbarkeit von Finale 2014 bekannt gegeben. Die Notationssoftware setzt OS X 10.7 oder neuer voraus. Der Hersteller verspricht für Finale 2014 viele Neuerungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magische Weihnachtsdeko in den Apple Stores

In dieser Woche beginnt Apple weltweit damit, die Retails Stores zu schmücken: Es wird eine magische Weihnachtsdeko geben, die das iPhone 5c und das iPad Air eingerahmt von einem Schneeflocken-Vorhang aus glitzernden LED bewerben. Die Deko ist stimmungsvoll aber diskret. In den ersten Schaufenstern kann man sie bereits bewundern.In den ersten Apple Retail Stores ist die magische Weihnachtsdeko schon angebracht worden. 9to5Mac hat einige Bilder der neuen Schaufenstergestaltung erhalten: Der Store in Las Vegas zeigt beispielsweise so schon die neuen LED-Vorhänge für die "Holiday Season … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky GO in Großbritannien mit 14 neuen Kanälen

Sky Go
Seit heute sind auf iOS, Android oder der Xbox 360 14 weitere Sende für Sky-GO-Kunden in Großbritannien erhältlich. In Deutschland ist wegen der Filmrechte vorerst kein Update in Sicht, doch in Großbritannien mausert sich Sky GO mehr und mehr zur Konkurrenz für Hulu und Netflix. Immerhin stehen nach dem Update der App jetzt 57 Kanäle für Nutzer des Service zur Verfügung. Die 14 neuen Sender, die man dann auch via (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 4s macht unter iOS 7 immer noch Probleme

iphone4sbild11 e1325693918934 iPhone 4s macht unter iOS 7 immer noch ProblemeApples neustes Betriebssystem iOS 7 und das iPhone 4s werden wohl so schnell keine Freunde mehr. Als die Cupertiner die neuste Version des OS veröffentlichen, klagten schon damals viele Kunden darüber, das die W-Lan- und Bluetooth-Funktion in ihrem 4s nicht mehr korrekt funktioniert. Der Fehler tauchte aber nicht nur bei Altgeräten auf, sondern auch bei Neuware oder Austauschgeräten. Apple macht einen Hardwarefehler für die Probleme verantwortlich und bot Kunden einen Gerätetausch innerhalb der Garantie an. Aber auch diese Geräte hatten mit den selben Fehlern zu kämpfen. Auch die aktuellen Softwareupdates brachten keine Verbesserung.

Wie macht sich der Fehler bemerkbar?

Bei betroffenen iPhones sind der Bluetooth- und W-Lan-Schalter grau hinterlegt, können nicht eingeschaltet werden. Auch ein Downgrade auf iOS 6 brachte keine Abhilfe. Durch das Aktualisieren scheint die Hardware beeinflusst worden zu sein, da es danach auch auf der älteren Version nicht mehr funktioniert hat. Wie viele Kunden davon betroffen sind, kann oder will Apple nicht preisgeben. Diverse Foren sind aber voll von Reklamation zu diesem Thema. Da ein Software-Update bei fast allen Smartphone-Hersteller auf eigenes Risiko gemacht wird, gibt es wohl auch keinen rechtlichen Weg, ein vollständig funktionierendes iPhone 4s ohne Einlenke von Apple zu bekommen. Manche User berichten von einem Föhntrick. Dabei wird das eingeschaltete Gerät mit einem Föhn so weit erhitzt, das es sich selbstständig herunterfährt. Nach dem Neustart sollen genannte Funktionen wieder hergestellt sein. Dies soll aber nicht von langer Dauer sein. Nach wenigen Tagen fällt das W-Lan- bzw. Bluetooth-Modul erneut aus.

Was tut Apple dagegen?

Sie stellen ein Supportdokument zur Verfügung, das bei der Behebung helfen soll, was es bislang allerdings nicht tut. Auch auf Nachfrage von Golem.de gab es nur die Antwort: “Mehr sagt Apple nicht zu dem Thema.” Verhält sich so ein multi-milliarden Konzern, dem die Kundenzufriedenheit eigentlich sehr am Herzen liegt?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Wachstum der sozialen Netzwerke

Die Entwicklung der sozialen Netzwerke ist extrem. Social Network Riesen wie Facebook und Twitter kämpfen gegen junge Star-Up Unternehmen. Betrachtet man beispielsweise die Entwicklung  der Facebook-Nutzerzahlen in Deutschland, so kann man inzwischen von einer Sättigung sprechen. Ganz anders sieht das nicht nur weltweit, sondern auch mit Blick auf andere soziale Netzwerke aus.

Das Search Engine Journal hat dazu vergangene Woche eine neue Infografik veröffentlicht. Beliebte Netzwerke wie Facebook, Twitter, Google+, Pinterest und Instagram bilden dafür die Grundlage.

Social Networks in Zahlen:

  • Alle Netzwerke von Facebook über Google+ und Twitter bis hin zu Pinterest und Instagram verzeichnen steigende Nutzerzahlen
  • 93 % der Vermarkter nutzen Social Media für ihr Unternehmen
  • 70 % der Marken haben einen Google+ Auftritt
  • 70 % der Vermarkter geben an, über Facebook neue Kunden gewonnen zu haben
  • Facebooks Nutzerzahlen sind in zwei Jahren um über 20 % gewachsen
  • Twitter konnte in zwei Jahren die Nutzerzahlen um 44 % steigern
  • Das Segment der Nutzer 45+ ist in allen Netzwerken das am schnellsten Wachsende

Alles weitere in der kompletten Grafik:

growth-of-social-media-2013

Bild-Quelle: www.allfacebook.de, chefblogger.me

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina iPad mini: Display hat kleineren Farbraum, ist der Konkurrenz unterlegen

Nach den ganzen positiven Reviews zum neuen iPad mini mit Retina-Display gibt es jetzt auch negative Kritik: AnandTech hebt hervor, dass sich Apple keinen Gefallen damit getan hat, für das mini IGZO-Displays zu verwenden. DisplayMate tadelt dagegen vor allem die Farbraumwiedergabe, die nicht nur weit hinter der von iPad Air, MacBook Pro und iMac ist, sondern auch deutlich schlechter als bei der Konkurrenz Nexus 7 und Kindle Fire HDX.Mängel bei der Displayqualität des iPad mini der zweiten Generation haben einige bekannte Blogger, Journalisten und Technikspezialisten aufgezeigt. In dem … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Solar-Anlagen produzieren mehr Strom als Datencenter braucht

Katie Fehrenbacher von Gigaom hat sich für einen Bericht die Energieversorgung des Apple Datencenters in Maiden genauer angesehen.

Um das Datencenter in North Carolina mit sauberer Energie versorgen zu können, hat sich Apple im Jahr 2012 entschieden, eine Photovoltaik-Anlage mit einer Leistung von 20 Megawatt zu installieren. Im Verlaufe des Jahres 2012 hat Apple den Bau einer zweiten Anlage in Auftrag gegeben, die ebenfalls 20 Megawatt leistet. Die Panels werden je nach Tageszeit automatisch ausgerichtet, um eine möglichst hohe Energieausbeute erreichen zu können. Allerdings können die Panels nur in eine Richtung ausgerichtet werden. Eine erweiterte Ausrichtbarkeit hätte die Kosten für Apple spürbar in die Höhe getrieben. Für Anlagen in der Grösse, wie sie Apple gebaut hat, wären diese Kosten wohl zu hoch.
Damit das Land unter den Panels nicht gemäht werden muss, lässt Apple in regelmässigen Abständen Schafe auf das Gelände. Die Tiere fressen das Gras ab und machen so das Mähen obsolet.
Die Solarpanels auf dem Gelände von Apple wurden vom Unternehmen SunPower gebaut. Das Unternehmen ist auch für den Betrieb der gesamten Anlage zuständig. Damit muss sich Apple das Knowhow für den Betrieb der Anlage nicht selbst aneignen.

Zusätzlich haben die auf dem Gebiet installierten Brennstoffzellen eine maximale Leistung von 10 Megawatt. Apple betreibt die Brennstoffzellen mit Biogas. Alternativ könnte auch Erdgas eingesetzt werden. Erdgas ist zwar deutlich günstiger als Biogas, dafür aber auch nicht erneuerbar.
Die Reporterin beobachtete während ihres Besuches auch Arbeiten an den Brennstoffzellen. Diese müssen in regelmässigen Intervallen gewartet werden. Nach einer gewissen Betriebsdauer muss zudem ein wichtiges Bestandteil der Anlage ausgetauscht werden, was für den Betreiber der Anlage hohe Kosten zur Folge hat.

Mit einer maximalen Leistung von 50 Megawatt übertreffen die Anlagen von Apple den Verbrauch des Datencenters. Das Datencenter verbraucht unter Volllast eine Leistung von 40 Megawatt. Damit könnte Apple theoretisch, wenn die Sonne scheint und die Brennstoffzellen eingeschaltet sind, 10 Megawatt ins lokale Energienetz einspeisen.
Der lokale Energieversorger bezieht fast die gesamte Energie aus nicht erneuerbaren Quellen. Apples Anstrengungen im Bereich des Umweltschutzes wirken so über das Grundstück hinaus.

Apple investiert sehr viel Geld für die Nutzung der erneuerbaren Energien. Bereits im Frühjahr konnte das Unternehmen verkünden, dass alle Datencenter sowie der Hauptsitz in Cupertino zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien versorgt werden. Apple will in Zukunft 100 Prozent des Energiebedarfs mit Strom aus erneuerbaren Quellen decken. Im Frühjahr rekrutierte das Unternehmen zudem die frühere Chefin der US-Umweltbehörde EPA, Lise Jackson, für die Leitung der Umwelt-Abteilung von Apple.
In den Vorjahren gab es immer wieder Kritik aus den Kreisen der Umweltschützer über den Bezug von Energie aus nicht erneuerbaren Quellen. Seitdem Apple die Umweltschutzziele konsequent veröffentlicht, ist diese Kritik mehrheitlich verstummt. Apple übernimmt in der IT-Industrie eine Vorreiterrolle, wenn es um die Nutzung erneuerbarer Energien geht. Anstelle lediglich auf den Kauf von Zertifikaten zu setzen, investiert Apple selbst Geld in die Produktion erneuerbarer Energien.

Video mit Luftaufnahmen der grossen Solaranlage von Apple bei Maiden, NC
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Galaxy Gear Smartwatch bringt erweiterte Notifications

Samsung-Galaxy-Gear-and-Note-3

Samsungs erste Smartwatch Galaxy Gear ist bisher kein grosser Erfolg.

Laut Berichten aus Korea sollen bisher nur rund 50 000 Stück verkauft worden sein. Samsung ist anderer Meinung und spricht von 800 000 verkauften Einheiten.

Egal ob hunderttausende oder nur einige zehntausend, die Galaxy Gear hat 2 Probleme:

Sie funktioniert bisher nur mit ganz wenigen Galaxy Smartphones, und die Benachrichtigungen auf der Uhr sind unbrauchbar.

Zumindest letzteres ändert sich mit einem Update welches gerade verteilt wird. Dabei kann im Galaxy Gear Manager genau eingestellt werden welche Notifikationen auf der Uhr angezeigt werden sollen.

Samsung Gear Manager Settings

Diese können dann auch direkt auf der Galaxy Gear gelesen werde ohne das erst das Smartphone zur Hand genommen werden muss.

Mein fast fertiger Testbericht muss daher noch einmal abgeändert werden, da diese Funktion bisher nicht brauchbar war und erst mit dem Update so richtig spannend wird.

Anbei mein Video der ersten Smartwatch von Samsung, noch mit der “alten” Software drauf:

Die neue Firmware Version der Galaxy Gear heisst V700XXUAMK7 und kommt sobald ihr die aktuellste Version der Galaxy Gear Manager App aus dem Samsung App Store aufgespielt habt.

Mit dem Update wird die Galaxy Gear um einiges praktischer. Sobald sie an mehr Samsung Geräten funktioniert dürfte auch der Marktanteil steigen. (via Sammobile)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Waldboden-Krimispiel Anthill heute kostenlos für iPhone, iPod Touch und iPad

Anthill_IconDas von den Nutzern mit 5 Sternen bewertete Strategiespiel Anthill ist heute als App des Tages kostenlos im Download. Das Spiel für iPhone, iPod Touch und iPad kostet normal 1,79 Euro.

In Anthill ist es Deine Aufgabe, einen Ameisenhügel zu verteidigen und mit Nahrung zu versorgen. Man hat bei diesem Tower Defense-artigen Spiel versucht, das reale Verhalten von Ameisenvölkern als Spiel zu konzipieren – und das ist offenbar sehr gut gelungen.

So geht es nicht nur um die Verteidigung, es geht auch um die Ernährung für Dein Volk. In Wellen kommen die Feinde auf Deinen Ameisenhügel zu und Du musst die Soldatenameisen ins Feld führen, indem Du ihnen per Pheromonspur mit dem Finger auf dem Display ihre Marschroute vorgibst. Deine Arbeiter kümmern sich dann um den Rest der Feinde, der immerhin noch als Mahlzeit dienen kann. Wichtig ist, dass Du genug der verschiedenen Ameisentypen ausbildest, denn die Feinde Deiner Ameisen werden stärker und kommen in Gruppen. Du kannst später auch fliegende Ameisen als Bomber einsetzen, das bewährt sich bei den Marienkäfern.

Das Spiel bietet jetzt 40 im Schwierigkeitsgrad ansteigende Missionen, viele verschiedene Feinde und neuerdings auch einen Endlos-Modus, den Du allerdings erst spielen solltest, wenn Du die Missionen erfolgreich gelöst hast.

Anthill ist ein wirklich gut gemachtes Tower Defense Spiel mit Natur-Thema. Leider nur in englischer Sprache, aber dennoch leicht verständlich – und zunehmend schwerer zu meistern.

Anthill läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 4.3 oder neuer, braucht 22,2 MB Speicherplatz und ist in englischer Sprache. Die App kostet normal 1,79 Euro.

Zeichne mit dem Finger auf dem Display den Weg, den die Ameisenarbeiter, die Krieger und die Bomber nehmen sollen und wehre die Angriffe der Käfer und anderer Insekten ab.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Moves 2.0: Zeichnet Aktivitäten mit M7 Prozessor auf

Die nur für das iPhone konzipierte Applikation Moves wird zur Zeit von Apple unter “Die besten neuen Apps” gelistet.

Moves 1 Moves 2 Moves 3 Moves 4

Das Update von Moves (App Store-Link) auf Version 2.0 liegt jetzt seit wenigen Tagen zum Download bereit. Neben den von uns schon empfohlenen Schrittzähler Argus und Pedometer++, kann jetzt auch Moves Aktivitäten im Hintergrund tracken. Durch das Update wurde der Support für den M7 Coprozessor integriert, so dass bis zu 40 Prozent Akku gespart werden kann.

Moves ist dabei wirklich simpel aufgebaut. In kleinen Blasen werden die aktuellen Daten angezeigt. So werden die Schritte gezählt, zusätzlich wird zwischen gehen, rennen und fahren unterschieden. Ebenfalls klasse: In der Storyline wird mit einer schönen Aufmachung genau angezeigt, wann und wie man sich fortbewegt hat. Des Weiteren kann man wichtige Orte benennen, so dass zum Beispiel “Zuhause” oder “Arbeit” angezeigt wird.

Im Gegensatz zu vielen anderen Schrittzählern zeigt Moves die gelaufene Route auch auf einer Karte an. Auch lässt sich in den Optionen das Geschlecht, die Größe und das Alter festlegen, damit die täglich verbrauchten Kalorien ermittelt werden können.

Das Layout ist zwar nicht unbedingt im iOS 7-Stil gehalten, da sehr viele schwarzen Hintergründe benutzt wurden, dennoch verrichtet Moves einen guten und zuverlässigen Dienst und listet die Routen sogar auf einer Karte. Natürlich solltet ihr beim ersten Start den Zugriff für den M7 Prozessor zulassen, damit Aktivitäten auch im Hintergrund aufgezeichnet werden können.

Moves 2.0 muss mit 1,79 Euro bezahlt werden und ist somit genauso teuer wie Argus, im Gegensatz dazu lässt sich der einfache Schrittzähler Pedometer++ kostenlos laden. Moves bietet allerdings auch einige, nützliche Zusatzfunktionen, die so bei den anderen Alternativen nicht vorhanden sind.

Der Artikel Moves 2.0: Zeichnet Aktivitäten mit M7 Prozessor auf erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Gabelstapler - Die Simulation" jetzt im AppStore erhältlich


Rund einen Monat ist es her, dass wir euch in diesem Preview das neue iOS-Spiel Gabelstapler - Die Simulation ( AppStore ) von Immanitas Entertainment vorgestellt haben. Nun ist der Titel seit wenigen Stunden im AppStore erhältlich und kann dort als Vollversion für 2,69€ geladen werden. Wer die Universal-App vorher ausprobieren möchte, der greift zur kostenlosen Version Gabelstapler - Die Simulation (Lite) ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5c bei Telekom stark im Preis gesenkt!

iPhone5cNach den ersten Wochen des iPhone 5c, welches wir übrigens für ein sehr gutes Gerät befunden haben, fand heute schon der erste Preissturz bei der Telekom statt und das Gerät wurde teilweise stark im Preis gesenkt!

Als Beispiel: Hat das iPhone 5c im Complete Comfort M bisher 229,95 Euro gekostet, so sind es seit heute nur noch 149,95 Euro!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foxconn stellt Produktion des iPhone 5c in einer Fabrik komplett ein

In den letzten Wochen gab es diverse Berichte über stark reduzierte Produktion des iPhone 5c wegen enttäuschender Verkaufszahlen. Laut Digitimes sollen bereits in einer der größten Foxconn-Fabriken (Zhengzhou, China) gar keine iPhone 5c mehr gefertigt werden, um alle verfügbaren Ressourcen für die Produktion des sehr populären iPhone 5s verwenden zu können. Foxconn produziert geschätzte 30% de ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google muss 17 Millionen Dollar Strafe für Safari Datenschutz-Vergehen zahlen

Google

Anfang 2012 wurde ein Vorgang bekannt, bei dem Google einen Weg und eine Möglichkeit gefunden hatte, ohne Zustimmung des Anwenders beim Safari Browser Cookies zu hinterlassen, um so das Nutzerverhalten nachzuvollziehen. Google konnte wichtige Daten abgreifen und so passende Werbebanner schalten. Diese Praktik und somit das Aushebeln des Safari Datenschutzes soll Google im Zeitraum von Juni 2011 bis Februar 2012 begangen haben.

Nun muss Google erneut in die Tasche greifen und wird für das Umgehen der Datenschutz-Einstellungen bestraft. Als Teil einer Vereinbarung, die am gestrigen Tag  bekannt gegeben wurde, hat sich Google dazu verpflichtet, insgesamt 17 Millionen Dollar an 37 US Staaten sowie an den District von Columbia zu zahlen.

Laut Generalstaatsanwalt Eric Scheiderman hat Google das Surfverhalten von Millionen Leuten und erfasst und dadurch nicht nur deren Privatsphäre sondern auch deren Vertrauen verletzt. Bereits vor einem Jahr wurde Google dazu verdonnert, 22,5 Millionen Dollar in gleicher Angelegenheit an die US Handelsbehörde FTC zu zahlen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 19.11.13

Produktivität

Dienstprogramme

PhonePanel PhonePanel
Preis: 0,89 €
Magnifier Flash Magnifier Flash
Preis: 0,89 €

Foto und Video

Superhero Camera for iOS 7 Superhero Camera for iOS 7
Preis: Kostenlos
BlurArt BlurArt
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Pullups Pullups
Preis: Kostenlos

Medizin

Optician Optician
Preis: Kostenlos

Reisen

World Flight World Flight
Preis: Kostenlos

Wallpaper

Christmas Wallpapers ® Christmas Wallpapers ®
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Surface Fx Surface Fx
Preis: Kostenlos

Spiele

Go Candy Go Candy
Preis: Kostenlos
Traffic Bash Traffic Bash
Preis: Kostenlos
Traffic Bash HD Traffic Bash HD
Preis: Kostenlos
Model Auto Racing Model Auto Racing
Preis: Kostenlos
The Deep Pinball The Deep Pinball
Preis: Kostenlos
Rumble Blob Rumble Blob
Preis: Kostenlos
ReRave ReRave
Preis: Kostenlos
Demolition Physics Demolition Physics
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patentstreit: Verkaufsverbot für ältere Samsung Galaxy-Produkte in den USA

Im Patentstreit der beiden IT-Konzerne Apple und Samsung gibt es neue Wendungen zu vermelden. Apple erzielte nun einen kleinen Erfolg bei einem US-amerikanischen Berufungsgericht, das die Entscheidung der Bezirksrichterin Lucy Koh verhandelte. Da das von Koh verweigerte Verkaufsverbot für insgesamt 26 Galaxy-Geräte von Samsung wurde demnach in Teilen aufgehoben. Dies berichtet aktuell das Wall Street Journal.

Samsung Galaxy

Das Urteil vom Berufungsgericht bezieht in erster Linie ältere Produkte von Samsung aus der Galaxy-Reihe mit ein, wobei es sich sowohl um Smartphones als auch Tablet-Computer dreht. Konkret handelt es sich unter anderem um das Samsung Galaxy S2 und das Galaxy Tab. Diese Produkte verstoßen gegen diverse Patente von Apple, wie es heißt. Apples Anwälte geben an, dass Samsung mit den besagten Artikeln bewusst das „revolutionäre“ iPhone kopiert habe, was wiederum mehrere Jahre Entwicklungszeit für Apple erforderte.

Noch immer wird indes die Höhe der Schadenersatzsumme verhandelt, die Samsung an Apple zahlen soll. Ursprüngliche legte sich Lucy Koh auf 1,05 Milliarden US-Dollar fest. Die Südkoreaner legten allerdings Berufung ein, Koh reduzierte die Summe auf nunmehr 599 Millionen US-Dollar. Gezahlt wurde das Geld jedoch noch immer nicht. Samsung möchte nämlich „nur“ 53 Millionen US-Dollar zahlen. Der Fall ist also noch lange nicht abgeschlossen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CorelCAD 2014 angekündigt

Der Softwarehersteller Corel hat die CAD-Software CorelCAD in der Version 2014 vorgestellt. Die Anwendung setzt OS X 10.6 oder neuer voraus und ist derzeit zum Einführungspreis von 747,99 Euro erhältlich. Das Upgrade von CorelCAD oder CorelCAD 2013 schlägt mit 214 Euro zu Buche.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Evernote erweitert Web-Clipper für Safari

Die Safari-Erweiterung des Cloud-Notiz-Dienstes hat deutlich an Funktionalität zugelegt – sie bietet nun eine Leseansicht und Skitch-artige Werkzeuge zum Annotieren von Screenshots.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wasteland 1: Klassiker vom Apple II jetzt für Mac OS X

Ein Retro-Leckerbissen: Das 1987 für den Apple II erschienene Game Wasteland gibt es nun auch für aktuelle Modelle zu kaufen.

Bei gog.com bekommt Ihr die OS X-Kompatible Version für 5,99 Dollar. Das Game spielt in einer postapokalyptischen Welt, wobei Ihr eine Gruppe aus Helden steuert, die durch die vernichteten Städte, darunter auch Las Vegas, ziehen. Trefft Ihr auf Gegner, laufen die Kämpfe rundenbasiert ab. Nach und nach könnt Ihr auch neue Charaktere in Eure Truppe aufnehmen und diese durch Skills verstärken.

wasteland screen1

wasteland screen2

Manche Söldner verweigern aber auch Befehle und verhalten sich nicht wie von Euch gewünscht, was ihnen eine kleine Persönlichkeit verleiht. Im Story-Verlauf habt Ihr viele Möglichkeiten, um zum Ziel zu kommen, was sich auch auf spätere Missionen auswirkt. Kauft Ihr das Game bei gog.com, erhaltet Ihr noch das digitale Handbuch, den Soundtrack und nette Extras kostenlos als separaten Download dazu. Das lohnt sich – vor allem auch, um in alten Apple-II-Erinnerungen zu schwelgen. Falls jemand von Euch noch einen Apple II besitzt: bitte hier melden.

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 Beta: Alle Neuerungen der ersten Vorabversion

updatierungAls Apple in den gestrigen Abendstunden, nur fünf Tage nach Ausgabe des iOS-Updates auf Version 7.0.4, die erste Vorabversion des nächsten größeren Betriebssystem-Updates zum Download freigab, fiel vor allem die neue Multitouch-Geste auf dem iPad ins Auge. Anstatt das Schließen einer App weiterhin direkt mit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie wird es mit dem Minimalismus von Apple weitergehen?

icon-ios7

Im Moment gibt es einen Trend, der Einzug in die Designwelt gehalten hat. Gemeint ist damit der Minimalismus, der auch von Apple bei iOS 7 umgesetzt wurde. Hier prägen beispielsweise klaren Linien das Design der Oberfläche. Vor gut einem Jahr konnte man sich solch ein Design noch nicht vorstellen, dennoch hat es diese Art auf eine höhere Stufe geschafft. Nun haben wir uns auf eine humoristische Art und Weise die Frage gestellt, wie weit der Minimalismus unter den Entwicklern, Designern und natürlich auch bei Apple gehen kann. Dazu haben wir uns die Geschichte des Messenger-Icons etwas genauer angesehen und in die Zukunft geführt.

evolution

Es geht kaum einfacher
Wenn man sich das Design ansieht und auch die Weiterentwicklung des Designs wird man feststellen, dass es fast keine Möglichkeit mehr gibt, die Bedienelemente noch einfacher zu gestalten. In unseren Augen ist in diesem Bereich der Horizont erreicht und man kann von Apple nicht erwarten noch weitere Designänderungen vorzunehmen die in den Bereich Minimalismus gehen. Wahrscheinlich wird sich das iOS in den nächsten Jahren überhaupt nicht wesentlich verändern, so wie wir es bis iOS 6 gewohnt waren.

Wie seht ihr die Situation?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

User-Tracking im Web: Forscher warnt vor heimtückischer Tracking-Technik

Ein Forscher demonstriert wie Web-Seiten Benutzer wiedererkennen -- auch ganz ohne Cookies, JavaScript, Flash oder andere aktive Inhalte. Der Verräter ist der Browser-Cache.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EnBW setzt bei Smarthome-Angebot auf Telekom-Projekt QIVICON

iconDie SmartHome-Lösung von RWE haben wir bereits ausführlich vorgestellt. Inzwischen bietet auch die EnBW Einsteigerpakete für ein „schlaues Zuhause“ an, der Konzern setzt dabei auf eine Kooperation mit Telekom-Plattform QIVICON. QIVICON ist kein proprietärer Standard, sondern verbindet unterschiedliche Protokolle und Hersteller. So sollen später beispielsweise HomeMatic-Geräte ebenso ZigBee oder andere Standards über die QIVICON-Basis [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: Live TV für OS X & iOS

Live TV ist eine App, um sich das TV-Programm auf den Computer- bzw. Smartphone-Bildschirm zu holen.

Wer Zattoo kennt, findet hier eine sehr ähnliche Lösung. Nachfolgend mein Review.

Bildschirmfoto 2013-11-18 um 18.04.12

Stolpert man im App Store über diese Apps (im Mac App Store in den Top 10 zu finden), macht es den Eindruck, als dass man mit dieser App sämtliche TV-Programme schauen kann. Dummerweise listet diese App in den Screenshots die prominentesten Sender auf, so dass sich dieser Eindruck auch noch verhärtet.

Leider wird in der Beschreibung von Live TV mit keinem Wort erwähnt, dass hiermit nur öffentlich rechtliche Sender angesehen werden können. Mit Absicht? Meiner Meinung nach sollte man das in der App-Beschreibung klar und deutlich darstellen. Zu Recht könnte man sich “betrogen” fühlen, was schlussendlich in vielen 1-Sterne Bewertungen der App endet.

Bildschirmfoto 2013-11-17 um 20.23.19 Bildschirmfoto 2013-11-17 um 20.25.35 Bildschirmfoto 2013-11-17 um 20.27.58

Von diesem Fauxpas aber mal abgesehen, hat diese App auch ein paar Vorzüge ;-)

Im Vergleich zu Zattoo, das im Gegensatz zu Live TV kostenlos ist und nur gegen ein kostenpflichtiges Abo eine bessere Auflösung bietet, kann man mit Live TV auch direkt höherwertige Auflösungen empfangen. Darüber hinaus läuft Live TV extrem entspannter und bringt keinen Lüfter zum heulen. Zattoo hat in der aktuellen Version immer noch Flash als Unterbau und das merkt man dieser App sofort an. Punkt für Live TV.

Herzstück von Live TV ist aber die sogenannte “Quoten”-Liste. Diese lässt sich in der Mac App entweder rechts oder links einblenden. Das Videofenster kann man auch separat ohne Zusatzinfos anzeigen lassen. Die App unterstützt zudem Fullscreen aber leider nicht den “neuen”, nativen OS X Modus.

Zitat:

Live TV verwendet in Lizenz die Quote von tizi, dem innovativen Fernsehempfänger von equinux für iPhone, iPad und Mac. Diese Quote wird live unter allen tizi Nutzern ermittelt und zeigt so schnell, was gerade am meisten geschaut wird. Bei der Quote verwenden wir auch die Nutzungsdaten der App. In die Nutzung dieser Daten willigen Sie als Verwender der App ein.

Dazu vielleicht ganz passend: Unser tizi-Review.

Bildschirmfoto 2013-11-17 um 20.29.35

Bildschirmfoto 2013-11-17 um 20.46.26 Bildschirmfoto 2013-11-17 um 20.26.51 Bildschirmfoto 2013-11-17 um 20.25.19

So werden recht übersichtlich die aktuell angesagten Sendungen angezeigt. Finde ich erst mal gar nicht so schlecht. Man kann mit der Mac App auch mehrere parallele Streams starten. Sound gibt es aber immer nur auf dem aktivierten Fenster. Die Funktion „Videowall“ richtet dann alle Videostreams automatisch auf dem Screen aus, so dass man recht übersichtlich zu den aktuellen Sendungen „zappen“ kann.

Die Qualität der Streams ist super. Ich hatte ab und zu ein paar Sound-Aussetzer, die sich nur durch Stoppen und Starten des Streams wiederbeleben ließen. Keine Ahnung, ob dass jetzt an meiner Verbindung oder an der App lag.

Als Social-Komponente ist eine integrierte Twitter-Funktion eingebaut, mit der man die aktuelle Sendung twittern kann.

Preise und Verfügbarkeit

Aktuell kostet die Mac-Version 4,99 Euro. Für iOS (Universal) wird 0,99 Euro verlangt. Live TV gibt es auch für Kindle Fire und Android. Mehr Infos findet man unter www.livetvapp.de.

Live TV (AppStore Link) Live TV
Hersteller: Live TV GmbH
Freigabe: 4+4
Preis: 4,99 € Download
Live TV App (AppStore Link) Live TV App
Hersteller: Live TV GmbH
Freigabe: 4+4
Preis: 0,99 € Download

FAZIT

Live TV ist eine solide App mit Potenzial und ein guter Ersatz für Zattoo, sofern einem die öffentlich rechtlichen Sender reichen. Daher sollte auch dringend die App-Beschreibung in den Stores nachgebessert werden.

Als weiteren Kritikpunkt muss ich noch das Icon erwähnen. So etwas hängt natürlich viel vom eigenen Geschmack ab aber dieses Icon geht irgendwie gar nicht.

aptgetupdateDE Wertung: (6/10)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft iPhones mit Wasserschäden an

Apple ändert die Richtlinien für das Ankaufprogramm von gebrauchten Geräten. Die Vorgaben werden ab sofort dahin gehend gelockert, dass auch iPhones mit Wasserschäden aufgekauft werden. Bislang hatte Apple betroffene iPhones zurückgewiesen. Die gelockerten Richtlinien treten ab sofort in Kraft.Was ärgerte man sich nicht bisher über Schäden, bei denen am iPhone die Flüssigkeitssensoren angeschlagen hatten. Apple wollte solche Geräte mit dem Verweis auf den fehlenden Wiederverkaufswert nicht im eigenen Ankaufprogramm annehmen. Jetzt werden diese Vorgaben gelockert.Apple kauft iPhones mit … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beautiful Mosaic: Die neue Art, Fotos zu verschönern

Wollt Ihr Eure Bilder mal etwas anders bearbeiten? Die App Beautiful Mosaic erstellt witzige Mosaike aus Euren Fotos.

Die iPhone-App bietet 15 verschiedene Formen an, aus denen das Mosaik entstehen soll. Wählt Ihr eine Form, wird sofort ein entsprechendes Muster generiert. Ihr könnt natürlich auch jederzeit andere Formen wählen oder auswählen, wie grob das Muster gelegt werden soll. Wollt Ihr nicht das ganze Bild in dieser Form haben, dürft Ihr auch einfach die Teile markieren, beziehungsweise bereits geformtes löschen.

Beautiful Mosaic Screen1
Beautiful Mosaic Screen2

Auch eine Gesichtserkennung bietet die App, die diese Gesichter dann in Mosaike verwandeln. Leider ist das Berechnen der Bilder sehr intensiv, was die App stellenweise etwas langsam macht – auch einen Absturz hatten wir bereits. Hier müssen die Entwickler noch mit einem Update nachbessern. Das fertige Bild dürft Ihr dann via Facebook, Twitter oder Instagram teilen oder in Eurer Foto-Bibliothek abspeichern. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, englisch)

Beautiful Mosaic Beautiful Mosaic
Keine Bewertungen
0,89 € (iPhone, 8.7 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: Verfügbarkeit verbessert sich in den USA

Im US-amerikanischen Apple Online Store können Kunden ab sofort mit einer schnellen Lieferung des iPhone 5s rechnen. Nachdem das neueste Apple-Smartphone zuvor mit einer prognostizierten Lieferzeit von zwei Wochen angegeben wurde, erfolgt die Zustellung nun innerhalb von drei bis maximal fünf Tagen. Demnach scheint es der Fall zu sein, dass Apple die Nachfrage immer besser in den Griff bekommt. Die Frage ist nur, wann sich die Verfügbarkeit des Apple iPhone 5s in Deutschland optimieren wird. Hierzulande müssen Interessenten nämlich nach wie vor bis zu zwei Wochen auf das Gerät warten.

iPhone 5s Verfügbarkeit

Nachdem das iPhone 5s gemeinsam mit dem iPhone 5c im September am Markt eingeführt wurde, erfolgte der sofortige Ausverkauf des High-End-Modells binnen wenigen Stunden. Vor allem das goldene Modell war besonders oft vergriffen, was nicht nur auf die Online-Verfügbarkeit, sondern auch auf die Apple Retail Stores zutrifft.

Deutsche Kunden müssen sich gedulden

Vor gut einem Monat erfolgte dann die erste Anpassung der Lieferfähigkeit vom iPhone 5s von zur mehr als vier Wochen auf nur noch 2 Wochen. Nun müssen sich Kunden in den USA lediglich fünf Tage bis zur Zustellung gedulden. Hierzulande sieht es leider noch nicht so gut aus, was die Verfügbarkeit in den Apple Retail Stores betrifft. Dennoch haben sich bereits einige Leser bei uns gemeldet, die das iPhone 5s klassisch im Handel bei Resellern und auch im Apple Retail Store kaufen konnten. Solltet Ihr demnächst den Kauf eines Modells planen, dann prüft am besten die Verfügbarkeit via Telefon bei eurem nächsten Apple-Händler.

Das iPhone 5S & 5c jetzt bestellen

Telekom
im Complete Comfort Tarifab 17,96 € / Monatzum Angebot
o2
im Blue All-in Tarifab 19,99 € / Monatzum Angebot
Vodafone
im Red Tarifab 48,99 € / Monatzum Angebot
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bubble Shootix

Die Zerstörung von Bubbles war noch nie so amüsant! Erlebe die Zesrtörung von Bubbles auf einem ganz anderen Niveau mit Bubble Shootix, einem neuen Spiel vom Spooky House Studios, von dem Team, das Bubble Explode & Rail Maze für Dich gemacht hat!

Eigenschaften:

  • Coole Animationen
  • Unterwasser Verzerrungseffekte
  • Geniale Bubbleexplosionen
  • Bonus Bubbles
  • Bonusfiguren
  • Combobonusse
  • Hunderte von Levels
  • Unterwassermusik und Soundeffekte
  • Und dies alles dazu noch KOSTENLOS!

Explodiere Figuren aus Bubbles um die Extrabonuspunkte zu bekommen, explodiere Bonusfiguren hintereinander und bekomme Combobonusse!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Web-Browser Opera

Der Web-Browser Opera liegt seit heute in der Version 18 (56,6 MB, mehrsprachig) vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S ohne Vertrag: Apple kann Lieferzeit verbessern (Update)

Ein Blick in den Apple Online Store verrät, dass Apple hierzulande die Lieferzeit für das iPhone 5S ohne Vertrag mit „Versandfertig: 1 – 2 Wochen“ angibt. Dies dürfte sich jedoch in Kürze ändern. Pünktlich zur Weihnachtssaison kann Apple die iPhone 5S Lieferzeit steigern.

iphone5s_silber_gold_grau

Zum Start in das Weihnachtsgeschäft konnte Apple bereits in vielen Ländern die iPhone 5S Lieferzeit verbessern, u.a. in den USA, Kanada und in vielen asiatischen Ländern. Dies ist in der Regel ein Indiz dafür, dass Apple in Europa und somit auch in Deutschland in Kürze nachziehen wird.

In den letzten Tagen war mehrfach zu lesen, dass Apple die iPhone 5S Produktionskapazitäten erhöht hat, um der enormen Nachfrage gerecht zu werden. So langsam aber sicher scheint Apple die Nachfrage stillen zu können. Apple hatte das iPhone 5S im September dieses Jahres vorgestellt. Das Gerät verfügt unter anderem über ein 4“ Retina Display mit 1136 x 640 Pixel, einen A7 64 Bit Chip, M7 Chip, Fingerabdrucksensor Touch ID, FaceTime HD Kamera, 8MP iSight Kamera, WiFi, LTE, Bluetooth 4.0 und vieles mehr.

Unmittelbar nach dem Verkaufsstart schnellte die Lieferzeit für das Gerät auf mehrere Wochen nach oben. Seit wenigen Wochen verbessert sich diese nun. Apple gibt in vielen Ländern bereits „Versandfertig: 3 – 5 Geschäftstage“ an und genau diese Lieferzeit dürften Kunden auch in Kürze im deutschen Apple Online Store finden. Auch bei den Mobilfunkprovidern Deutsche Telekom, Vodafone und o2 konnte die Lieferzeit für das iPhone 5S mit Vertrag in den letzten Tagen deutlich gesteigert werden. Viele Modelle sind sofort lieferbar.

Update 18:49 Uhr: Die Lieferzeitverbesserung kommt nun auch im deutschen Apple Online Store an. Das 16GB und 32GB Modell werden nun mit “Versandfertig: 3 – 5 Geschäftstagen” ausgewiesen.

Hier findet ihr das iPhone 5S im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Smartwatch enttäuscht: Galaxy Gear nur 50.000 Mal verkauft

galaxy-header-1Ihr erinnert euch an die GALAXY Gear? Wir haben uns die Samsung Smartwatch bei ihrer Präsentation im September schon näher angesehen und waren von Details wie der Verarbeitung oder der Farbdarstellung des kleinen, ziemlich niedrig aufgelösten Bildschirms sogar positiv überrascht. Aber all dies hilft nichts, wenn die Uhr mit einer derart unterirdischen Akkulaufzeit ausgestattet ist, dass ihre Besitzer das Ding nicht einmal einen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50 Euro iTunes Guthaben für schlappe 36 Euro nur HEUTE bei Saturn erhältlich

iTunes RabattSchnäppchenjäger aufgepasst! Während ihr die ganze Woche bei Müller und Real 20 Prozent Rabatt bei dem Kauf von iTunes Karten erhaltet , könnt ihr bei Saturn sogar bis zu 28 Prozent sparen. Das 50 Euro iTunes Guthaben verkauft der Anbieter für Unterhaltungselektronik und mehr nur HEUTE für 36 Euro. 

Wer nach der Arbeit beispielsweise noch bei Saturn vorbei schaut oder der Laden sowieso auf dem Heimweg liegt, für den dürfte sich ein kurzer Stop beim “iTunes-Karten-Regal” heute besonders lohnen. Mit dem iTunes Guthaben können Apps aus dem Apple AppStore geladen oder iBooks, sowie Musik Titel direkt über iTunes erworben werden. Saturn gewährt den Rabatt nur heute. Wir wünschen euch viel Spaß beim Sparen.

Vielen Dank Andre für den Tipp.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung reagiert auf Gerüchte: 800.000 Galaxy Gear verkauft

Samsung Galaxy Gear
Im Tagesverlauf waren Gerüchte über Verkaufszahlen der Android-Smartwatch Galaxy Gear aufgekommen. Samsung hat zeitnah reagiert und nun selbst die offiziellen Verkaufszahlen mit 800.000 Stück angegeben. Seit dem Start im September will Samsung 800.000 Galaxy Gear verkauft haben, und eben nicht nur 50.000, wie zuvor berichtet. Die Agentur Reuters berichtet über Samsungs Informationen zu Verkaufszahlen für die eigene Smartwatch Galaxy Gear. Mit dem Erreichen der Marke von 800.000 Stück sei das (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vom Einsteiger zum Profi: Mac Life Spezial Mavericks ab sofort erhältlich

Apple hat das neue Mac-Betriebssystem OS X 10.9 veröffentlicht. Zahlreiche neue Funktionen machen den Umgang mit dem Mac jetzt noch einfacher. Neben neuen Apps wie iBooks bietet Mavericks auch viele Verbesserungen im Detail. Die Kalender-App ist jetzt noch besser zu bedienen und der Mac kann von nun an deutlich komfortabler mit zwei Bildschirmen umgehen. Das Mac Life Sonderheft erläutert auf verständliche Weise alle Details zu Mavericks. So können Sie sofort von allen Verbesserungen des kostenlosen Betriebssystems sofort profitieren.Aus dem InhaltAlle Mavericks-Neuheiten im ÜberblickAuf … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Apple gibt Beta 1 für Entwickler zum Download frei

iphone-5sNachdem Apple jüngst das Update auf iOS 7.0.4 für die breite Nutzermasse veröffentlicht hat, folgte vor wenigen Stunden die Veröffentlichung von iOS 7.1 Beta 1 für Entwickler. Diese soll die Buildnummer 11D5099e tragen, wie “Appleinsider” berichtet. Der Download findet sich wie gewohnt im Developer-Center von Apple. Die Release-Anmerkungen zeigen keine großartigen Veränderungen und Neuerungen auf. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Moga zeigt Game-Controller "Ace Power" für iOS 7

Das ausziehbare Gamepad "Moga Ace Power" bietet Hardware-Tasten zur Steuerung von iOS-7-Spielen und lädt das per Lightning-Anschluss verbundene iOS-Gerät. Bluetooth unterstützt der Controller nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gegen Freemium: Kampf von Oceanhorn & den PvZ-Entwicklern

Wer keine Lust auf Goldmünzen in großen Säcken, Schubkarren voller Donuts und In-App-Käufen im Wert von bis zu 89,99 Euro hat, darf sich hoffentlich auf spannende Wochen freuen.

App Store Charts

Dass wir so ziemlich keine Lust haben, mal wieder eine App vorzustellen, die den Spieler nach jeder Runde fragt, ob er nicht doch ein paar Goldmünzen oder Taler investieren will, um ein wenig schneller voran zu kommen, dürfte mittlerweile hinlänglich bekannt sein. Dass man dagegen aber wohl nicht viel tun kann und Freemium-Spiele dank der starken Umsätze im App Store weiterhin das Sagen haben werden, dürfte aber ebenso klar sein.

Eines der besten Beispiele im App Store ist aktuell Oceanhorn. Trotz des hohen Kaufpreises von 7,99 Euro hat es das Spiel bis an die Spitze der Verkaufscharts geschafft und hängt damit sogar Apps ab, die mit 89 Cent oder 2,69 Euro deutlich günstiger sind. Fünf Sterne, viel Lob und faszinierte Spieler auf der einen Seite, auf der anderen Seite trotzdem weniger Umsatz als bei Freemium-Spielen mit weniger Spielspaß.

Genau das wird bei einem Blick auf die umsatzstärksten Apps – für die Entwickler die viel wichtigere Rangliste – klar. Trotz des großen Erfolgs hängt Oceanhorn hier hinter Clash of Clans, Candy Crush Saga, Top Eleven, Hay Day und Die Simpsons: Springfield auf dem sechsten Platz. Wie hoch der Spielspaß der ersten fünf Spiele ist, mag ich nicht genau zu beurteilen – er wird aber mit Sicherheit geringer ausfallen. Bei Oceanhorn war die Sache anders: Ich hatte immer Lust, noch ein wenig zu rätseln – ohne durch irgendwelche Timer oder Wartezeiten daran gehindert zu werden. Ich konnte spielen, wann und wie lange ich wollte.

Das große Problem von Oceanhorn: Wenn man nicht mehr Apples “Spiel der Woche” ist, der erste Hype etwas verblasst und man in den Verkaufscharts langsam aus den Top-10 verschwindet, gibt es für die Entwickler keine Einnahme-Quelle mehr, schließlich (und zum Glück) kommt das Adventure ohne In-App-Käufe aus. Die anderen Entwickler lachen sich derweil ins Fäustchen, weil mal wieder ein Nutzer einen Juwelensack für 17,99 Euro gekauft hat.

Mit Freemium erreicht man mehr Nutzer

App Store DonutsAn dieser Entwicklung wird sich wohl auch in Zukunft nicht viel ändern. “Gameloft wird, wie die meisten anderen großen Mobile Games Publisher auch, weiterhin auf das Free to Play-Geschäftsmodell setzen. Das Free to Play-Geschäftsmodell hat sowohl für die User als auch die Unternehmen viele Vorteile”, heißt es im offiziellen Gameloft-Blog. Zwar hätte man auch dort gemerkt, dass zahlreiche Nutzer bereit sind, für ein tolles Spiel 5,49 Euro zu bezahlen, aber: “Auf der anderen Seite stehen Massen von Smartphone und Tablet Besitzern, die sogar vor einem kleinen Einstiegspreis von 0,89 Euro zurückschrecken und ein Spiel deshalb dann einfach nicht kaufen – oder, noch schlimmer, es sich auf illegalen Wegen besorgen. Bei einem Gratis-Download gibt es keinerlei Einstiegsbarriere mehr.”

Immerhin scheint es Licht am Ende des Tunnels zu geben, wie wir bei Oceanhorn gesehen haben. Eine andere spannende Meldung hat uns heute aus Amerika erreicht. Drei führende Entwickler aus dem Plants vs. Zombies-Team haben Popcap und damit auch Electronic Arts den Rücken gekehrt und wollen in Zukunft unter dem Namen AtomJack Games ihr eigenes Ding machen. “Unser Fokus liegt auf kleinen bis mittelgroßen digitalen Spielen, die auf mehreren Plattformen laufen und ein Auge darauf werfen, eine langfristige Beziehung zu unseren Nutzern aufzubauen.” Man will spaßige und spannende Spiele kreieren, die den Spieler nicht missachten.

Bei AtomJack Games werden wir natürlich weiter am Ball bleiben und euch informieren, sobald ein erster Titel auf dem Weg in den App Store ist. Gleichzeitig werden wir aber auch die Freemium/Premium-Diskussion weiter aufmerksam verfolgen und euch über Spiele aus beiden Bereichen informieren. In diesem Sinne – wir gehen jetzt erst einmal Donuts kaufen. Beim Bäcker nebenan.

Eingebettete Umfrage im Originalbeitrag

Der Artikel Gegen Freemium: Kampf von Oceanhorn & den PvZ-Entwicklern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Smartwatch bislang ein Ladenhüter (Aktualisierung)

Anfang September stellte Samsung auf der Ifa in Berlin unter großem Medieninteresse die Samsung Galaxy Gear V700 vor – Samsungs erste Smartwatch und eines der ersten Geräte dieser Produktkategorie überhaupt. Von dem anfänglichen Hype ist zweienhalb Monate später allerdings nicht mehr viel übrig. Samsung verkaufte bis heute gerade einmal knapp 50.000 Exemplare, was einem Tagesverkauf von 800-90 ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MOGA Ace Power: Erster iOS-7-Game-Controller ab morgen erhältlich

Deutlich gesteigerten Spielspaß an iPhone und iPod touch verspricht dieser Aufsteck-Controller mit Lightning-Anschluss für 99 US-Dollar. Zwei analoge Joysticks, ein digitales Steuerkreuz, vier bunte und vier Trigger-Taster erlauben unter iOS 7 präzisere Steuerung als eingeblendete, virtuelle Sticks.Der neue MOGA Ace Power funktioniert mit den iPhones 5, 5c, 5s sowie dem iPod Touch 5 und setzt iOS 7 voraus. Anders als bisherige, über Bluetooth an iOS angebundene Spiele-Controller greift der Ace Power beim Umschließen des Geräts die Lightning-Buchse ab, führt einen Kopfhörer-Anschluss … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Mini mit Retina Display zeigt weniger Farben an als das iPad Air

Am 22. Oktober hat Apple unter anderem das neue iPad Mini mit Retina Display und das ultradünne iPad Air vorgestellt. Beide iPad Versionen verfügen somit über das hochauflösende Apple Display und geben Video-Inhalte, Spiele und auch Fotos gestochen scharf wieder. Trotz identischer Auflösung und Retina-Display, konnten nun Unterschiede im Bereich des unterstützen Farbumfangs festgestellt werden. Im unmittelbaren Vergleich mit dem iPad Air, zeigt das iPad Mini mit Retina Display weniger Farben an. Laut den Experten von Anandtech ist beim iPad Mini die Menge der darstellbaren Farben (Gamut) im Vergleich zum iPad Air geringer.

air vs mini

iPad Mini Retnia vs iPad Air

Das neue Apple iPad Air kann den kompletten sRGB-Farbraum abdecken, während beim iPad Mini Einschränkungen festgestellt werden können. Den aktuellen Tests von Anandtech zufolge können sogar das Nexus 8 und Kindle Fire HDX 8.9 ein größeres Farbspektrum wiedergeben als Apples iPad Mini der zweiten Generation.  Ein KO-Kriterium dürften die Unterschiede im Hinblick auf die eingeschränkte Farbwiedergabe beim iPad Mini mit Retina Display allerdings nicht gleich darstellen. So wird darüber hinaus festgehalten, dass bei der wiedergabe von Spielen beispielsweise kein Unterschied festgestellt werden kann. Lediglich im Bereich der Fotografie müssen Abstriche hingenommen werden. Fotografen, die mit einem iPad Bilder machen dürften schon ein Interesse daran haben, dass die Farben innerhalb des Fotomotives entsprechend umfangreich und somit realistisch dargestellt werden. Im unmittelbaren Vergleich mit dem iPad Air dürfte das iPad Mini mit Retina Display hier folglich den Kürzeren ziehen.  Wie es zu den Unterschieden kommen konnte, kann bisher nur spekuliert werden. So wird vermutet, dass Apple beim iPad Air erstmals auf die Igzo-Display-Technologie setzt und somit noch bessere Werte bei der Farbwiedergabe  erreicht werden konnten.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stoppt Foxconn die iPhone 5C- und erhöht die iPhone 5S-Produktion in seiner Fabrik in Zhengzhou?

iphone-5c-gruenEinen aktuellen Bericht von “DigiTimes” zufolge wird es bei Foxconn in Zhengzhou zeitnah zu einer Einstellung der iPhone 5C-Fertigung kommen. Die Kapazitäten, die man dadurch gewinnt, will man dann angeblich für die Produktion des iPhone 5S nutzen, welches deutlich beliebter bei den Kunden sein soll. Außerdem schreibt man noch: Foxconn und Pegatron Technology haben 30 % [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Missachteter Datenschutz: Google kauft sich mit 17 Millionen US-Dollar frei

Auf 38 US-Bundesstaaten verteilt, wird für Google erneut eine Millionenstrafe fällig, weil Safari-Nutzer zwischen 2011 und 2012 ungefragt per Cookies im Web verfolgt wurden. Google beharrt darauf, es seien damals keine privaten Daten gesammelt worden und irgendwie sei ja auch Safari schuld gewesen.Bereits im August letzten Jahres hatte Google an die US-Handelskommission 22,5 Millionen US-Dollar zu zahlen, weil die Cookies seines Werbenetzwerks DoubleClick gegen die Vereinbarung zum Tracking durch Websites verstoßen hatten. Obwohl Apple seinen Browser Safari mit der Voreinstellung „Do not … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird Facebook von Twitter überholt?

13.04.16-Facebook_Logo

Der Börsengang von Twitter ging sehr gut über die Bühne und auch die Anleger waren vom Kursanstieg sehr begeistert. Zwar kann Twitter noch lange nicht so viele Nutzer wie Facebook zählen, dennoch scheint die Wichtigkeit von Twitter im sozialen Marktplatz immer mehr zuzunehmen. Dies belegt auch eine neue Statistik, die von Piper Jaffray und einigen Analysten ausgearbeitet worden ist. Angeblich verliert Facebook immer mehr an “Wichtigkeit” bei den wichtigsten Zielgruppen. Beispielsweise sehen Jugendliche Facebook schon wieder als “Oldschool” und Twitter als das neue soziale Netzwerk. Auch die Nutzerzahlen in diesem wichtigen Segment sinken immer weiter.

Facebook orientiert sich um
Doch verknüpfen vielen Facebook schon lange nicht mehr mit der Pinnwand, oder mit Status-Updates. Viele sehen in dem Netzwerk schon einen internationalen Netzbetreiber, der mit Messenger-Diensten und auch VoIP-Telefonie punkten kann. Sollte sich Facebook hier noch weiter entwickeln, dürfte man davon ausgehen, dass der soziale Faktor bei Facebook nicht mehr so gravierend ins Gewicht fallen wird. Vielleicht wird sich dann Twitter an diese Stelle reihen. Natürlich ist MacMania auch auf Twitter vertreten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iOS7-Controller "MOGA Ace Power" im Video


Es ist nun auch schon fast wieder einen Monat her, dass wir euch über die Ankündigung des MOGA Ace Power, einen der ersten iOS7-Controller, informiert haben. Nun scheint langsam Bewegung in den Marktstart zu kommen, denn die amerikanischen Kollegen von TouchArcade hatten Gelegenheit, den externen Controller vor dem offiziellen Marktstart zu testen. Ihre ersten Eindrücke haben sie in einem Video festgehalten, dass wir euch natürlich auch nicht vorenthalten wollen und das wir euch unten eingebunden haben.

Wir hatten leider noch keine Gelegenheit, den MOGA Ace Power selbst zu testen, hier sind die amerikanischen Kollegen eindeutig im Vorteil. Wir haben aber bereits Kontakt zum Hersteller aufgenommen und hoffen auf ein Presseexemplar, damit wir euch unsere eigenen Erfahrungen ebenfalls zeitnah schildern können.

Zudem interessiert uns natürlich auch, wann das Teil endlich in den Handel kommt. Laut TouchArcade soll das Gerät in den USA bereits ab morgen für 99$ im Apple Store erhältlich sein. Wann es in Deutschland so weit sein wird, i weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AllBudget2

Nach dem Erfolg von “AllBudget” kommt nun “AllBudget2″ mit vielen neuen Funktionen, die sie zu einer der besten Apps machen, mit der Sie Ihre persönlichen Finanzen managen können.

“AllBudget2″ kombiniert ein einfaches, flaches Interface mit einer intuitiven Art und Weise, Budgets nachzuverfolgen. Die App ist wirklich einfach zu benutzen und bietet alles, was erforderlich ist, um Ihre Finanzen zu managen.

Falls Sie den besten und einfachsten Weg suchen, um Ihre persönlichen Finanzen zu organisieren, ist “AllBudget2″ genau richtig !

▪ UNIVERSALE APP (iPhone/iPad)
▪ ÜBERTRAGUNG des Restsaldos für jedes Konto (Tag,Woche,Monat,Jahr).
▪ Ausgabe-BUDGET für jedes Konto (Tag,Woche,Monat,Jahr).
▪ Möglichkeit, die WÄHRUNG zu wählen.
▪ Mehrfachauswahl von anzuzeigenden KONTEN und KATEGORIEN.
▪ Unmittelbare WIEDERHOLUNG der Transaktion mit Enddatum.
▪ Lokalisiert in 13 Sprachen

▪ Management von MEHREREN KONTEN
▪ Datenimport von anderen Anwendungen (CSV-Datei)
▪ SICHERUNG und WIEDERHERSTELLUNG.
▪ PASSWORT.
▪ INDIVIDUELLE KATEGORIEN mit SYMBOLEN.
▪ FILTERN NACH KATEGORIEN.
▪ CSV-Import und -Export.
▪ Mehrere DIAGRAMME.

Download @
App Store
Entwickler: Stefano Frosoni
Preis: 1,79 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Azubi Tobi – Jäger der verlorenen Polarjacke

Wir berichteten hier im Blog ja bereits über unsere coole neue Arktis Polarjacke für alle Smartphones. Jetzt haben wir mal fix ein kleines “Azubi Tobi” Video dazu gedreht. Viel Spaß damit und natürlich mit unserer ultracoolen Arktis Polarjacke für iPhone, Samsung, HTC und Co.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini mit Retina-Display: Keine Verbesserung bei Farbgenauigkeit

Dem neuen iPad mini hat Apple endlich das häufig geforderte Retina-Display verpasst. Grund zur vollkommenen Zufriedenheit scheint dies trotzdem nicht zu sein. Wie AnandTech im ausführlichen Testbericht zum iPad mini mit Retina-Display schreibt, habe sich das Display in einem – für viele durchaus nicht unwichtigen – Punkt im Vergleich zum Vorgänger nicht verbessert: Der Farbgenauigkeit. Während das Display im iPad Air quasi den kompletten sRGB-Farbraum abdeckt, ist das neue iPad mini bei der Farbwiedergabe ungenauer. Im Vergleich zum Vorjahresmodell gäbe es hier keine Verbesserungen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lust auf Pinball? Zwei gute Apps kurze Zeit gratis

Pinball ist zwar eher was für die Kneipe, aber bevor der Preis wieder hochschnellt, empfehlen wir Euch vier Apps.

The Deep Pinball und Jungle Style Pinball aus dem Hause OOO Gameprom könnt Ihr heute alle drei zum Nulltarif laden. Die Universal-Apps kosten in der Regel 89 Cent. Wie lange das Angebot gilt, ist nicht bekannt. Bei Interesse also am besten gleich zuschlagen. Die Entwickler, die als Pinball-Spezialisten gelten, haben auch noch mehr Tische im Angebot. Schaut einfach in unsere kompakte Liste:

The Deep Pinball The Deep Pinball
(3900)
0,89 € Gratis (uni, 84 MB)
Jungle Style Pinball Jungle Style Pinball
(591)
0,89 € Gratis (uni, 67 MB)

Außerdem empfehlenswert:

Wild West Pinball Wild West Pinball
(6266)
0,89 € (uni, 72 MB)
Pinball HD Collection Pinball HD Collection
(2652)
Gratis (uni, 456 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 Beta 1: Neurungen im Video, Jailbreaker sollten warten

ios71b1_dev

Am gestrigen Abend hat Apple die erste Beta zu iOS 7.1 für Entwickler bereit gestellt. Diese kann ab sofort über das Apple Dev Center geladen und schließend auf dem iOS-Gerät installiert werden. In diesem Artikel möchten wir noch einmal alle Neuerungen für euch zusammenfassen. Das eingebundene Videos zeient ein paar der Neuerungen.

iOS 7.1 Beta 1 beinhaltet zahlreiche Fehlerbehebungen und Leistungsverbesserungen. Erste Rückmeldungen zeigen, dass das System deutlich flotter geworden ist. In der Benachrichtigungszentrale erscheint nun der Hinweis „keine Benachrichtiungen“ bzw. „keine verpassten Benachrichtigungen“. Das neu Yahoo! Logo findet ihr ab sofort nicht nur in dein Einstellungen, sondern auch in der Benachrichtigungszentrale sowie in der Wetter- und Aktien-App.

In der Kamera-App findet ihr ab sofort eine „HDR Auto“ Option. Bei den Bedienhilfen hat Apple auch mehrere Neuerungen platziert. So lässt sich ab sofort eine dunkle Tastatur benutzen, bei Überlagerungen kann der Kontrast zur besseren Lesbarkeit erhöht werden und das Aktivieren bzw. Deaktivieren von „Fetter Text“ bedarf keines Neustarts des Gerätes mehr.

In der Foto-App findet ihr nun eine Upload Möglichtkeit für Serienbilder und nach dem Neustart des iPhone 5S gibt es einen neuen Dialog, dass Touch ID die Eingabe des Passcodes nach dem Neustart benötigt. Zudem wurde die Multitouch Geste zum Schließen von Apps auf dem iPad leicht angepasst.

Auch in Sachen iOS 7 Jailbreak gibt es bereits eine Rückmeldung. Musclenert vom Evad3rs-Team hat sich per Twitter geäußert. Während iOS 7.0.4 „jailbreaksicher“ ist, sollten Anwender von der iOS 7.1 Beta 1 erst einmal Abstand nehmen, da zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt ist, ob und welche Sicherheitslücken Apple geschlossen hat.

musclenerd19112013

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Blick auf Apples Umweltschutzbemühungen

Vor Jahren kritisierte Greenpeace Apple öffentlichkeitswirksam wegen mangelndem Umweltschutz. Seitdem ist Apple bemüht, sein Öko-Profil zu stärken und betont bei Produktpräsentationen stets, wie umweltfreundlich die Herstellungsprozesse und verwendeten Materialen seien. Ein aktueller Hintergrundbericht beleuchtet Apples umweltfreundliches Vorgehen zur Gewinnung von Energie. Apple verwendet für ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone-Halter für's Fahrrad

iGadget-Tipp: iPhone-Halter für's Fahrrad ab 1.07 € inkl. Versand (aus China)

Als ich vor einiger Zeit mein iPhone mit Gürteln und Haargummis am Lenker befestigen musste hätte ich einiges für so ein Teil gegeben.

Ich hätte auch wesentlich mehr bezahlt als diesen Hammer-Preis...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

WhatsApp stürmt an die Spitze der Top 20 iPhone-Apps in Deutschland!

In Kooperation ermittelten das Nachrichtenmagazin Focus und das Statistik-Portal Statista eine Top 20 Liste der meistgenutzten iOS-Applikationen in Deutschland. Während die Facebook-App seit geraumer Zeit durchgehend die beliebteste war, musste diese nun ihren ersten Platz einbüßen. 67% aller iPhone-User nutzen im Laufe der vergangenen 8 Wochen die SMS-Alternative “WhatsApp” mindestens einmal. Damit ist der populäre [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MOGA Ace Power: Erstes iOS 7 Gamepad ab morgen erhältlich

ACE POWER 1 564x254 MOGA Ace Power: Erstes iOS 7 Gamepad ab morgen erhältlichVor fast genau einem Monat haben wir euch die ersten Bilder des MOGA Ace Power Gamepad für das iPhone gezeigt. Nun hat der Zubehörhersteller den ersten Controller seiner Art auf den Markt gebracht. Ausgestattet mit zwei Analog-Sticks, einem Steuerkreuz, mehreren Actionbuttons, einem 3,5 Klinken-Anschluss und je zwei hintere L- und R-Tasten, sieht er aus wie eine Kombination aus Xbox- und PlayStation-Controller. Zusätzlich gibt es nicht einen Pausenknopf, sowie eine Taste zum Sperren des Bildschirms. Praktisch.

Damit beim Spielen der Akku nicht nach einer halben Stunde leer ist, ist zugleich ein Akku verbaut, der euer iPhone 5/5c/5s mit Strom versorgt. Eine LED-Anzeige gibt Aufschluss über den aktuellen Batteriestand.

ACE POWER 3 564x256 MOGA Ace Power: Erstes iOS 7 Gamepad ab morgen erhältlichAktuell werden noch relativ wenig Spiele unterstützt, darunter Asphalt 8: Airborne,  Bastion, Dead Trigger 2 und Oceanhorn. Es ist aber ein interessanter Schritt, da die Smartphones den mobilen Spielkonsolen allmählich den Rang ablaufen. Nach MOGA werden auch andere Hersteller einen Spielecontroller auf den Markt bringen. Dies hat unter anderem Logitech bereits angekündigt.

TouchArcade hat sich das Pad ein mal etwas genauer angeguckt und ein Video bereitgestellt.

Ab morgen ist das Gerät auf der offiziellen Website, dem Apple Online Store, sowie den Apple Retail Stores zu haben. Der Preis schlägt mit 99 US-Dollar (umgerechnet 73,26 EUR) zu buche. Ob und in wie fern auch deutsche Kunden davon profitieren können, konnten wir bislang nicht in Erfahrung bringen.

ACE POWER 4 564x361 MOGA Ace Power: Erstes iOS 7 Gamepad ab morgen erhältlich

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten reduziert: Heute 28 % Rabatt abstauben

Kurze Erinnerung. Wir hatten es bereits vermeldet, nun ist aber der Tag X: Heute könnt Ihr günstig wie nie iTunes Karten abstauben.

Saturn bietet nur heute in all seinen Märkten satte 28 % Rabatt auf die 50-Euro-Karte. Diese bekommt Ihr bis 20 Uhr also für nur 36 Euro. Günstiger geht es aktuell hierzulande nicht. Alternativ könnt Ihr bei Müller und Real 20 % Rabatt nutzen – nur falls Ihr keinen Saturn-Markt in der Nähe habt. Wie immer: Das Guthaben lässt sich im App Store, Mac App Store und iTunes Store ausgeben – aber nicht im iBookStore.

Saturn Angebot 19 11 2013

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Beta von iOS 7.1 für Entwickler

Apple hat eine erste Entwicklerversion von iOS 7.1 veröffentlicht. Das Update umfasst derzeit vorrangig Fehlerbehebungen sowie Leistungsverbesserungen und kleine Neuerungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad- und iPhone-Dock von germanmade.

gm-main

germanmade. ist mittlerweile bekannt für tolles und hochwertiges Zubehör für iPhone, iPad und MacBook. Anfang des Jahre bekamen wir ein iPhone 5 Dock, welches wir testeten und immer noch mit Freude nutzen. Kleiner Nachteil war bisher: Das Dock ist so passgenau, dass wirklich nur das iPhone 5 (oder jetzt auch das 5s) ohne eine Hülle oder Sonstiges hineinpasste.

Dies ändert sich nun mit dem “Dock für alles“, welches wir pünktlich zu unserem iPad Air erhalten haben – dafür noch einmal vielen Dank an germanmade. Dieses ist nun auf die volle Breite ausgefräst und die Nut ist auch dicker als bisher. Hier passen Geräte wie iPad Air, iPad mini (Retina), iPhone 5, 5s oder 5c hinein. Das iPad Air passt sogar inklusive Smartcover, was beim iPad mini sicher genau so sein wird. Und auch das iPhone kann nun zumindest mit einem Slim-Case eingesteckt werden. Auch das Installieren das Lightning-Kabel ist nun einfacher als bei unserem damaligen Modell, da sich der Gummistopfen leichter hineindrücken lässt.

Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, nutzen wir das Air im Hoch- und auch im Querformat, ohne Lighning-Kabel. Es ist ein sehr sehr gutes Dock, die Qualität ist top und das Gewicht mit 240g ausreichend. Mal wieder gut gemacht, germanmade.!

Übrigens könnt ihr beim Einkauf bei germanmade. mit .mactomster 10% beim Kaufpreis sparen! Nutzt einfach den Gutscheincode “mactomster“und schon erhaltet ihr den Rabatt!

ipadairdock4
ipadairdock3
ipadairdock2
ipadairdock1

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foxconn produziert vermehrt iPhone 5S

Foxconns größte Fabrik in Zhengzhou in Nordostchina wird nun scheinbar die Produktion des iPhone 5C drosseln und sich auf das iPhone 5S konzentrieren. Laut einem Bericht der taiwanesischen Nachrichten DigiTimes ändert sich nun scheinbar etwas bei der Produktion des iPhone 5C. Der Bericht, der unbenannte “Industriequellen” angibt, deutet an, dass Foxconn nun zwar die Produktion […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google muss weitere 17 Millionen Dollar wegen Ausnutzung einer Safari-Lücke entrichten

Anfang vergangenen Jahres wurde bekannt, dass Google eine Cookie-Sicherheitslücke in Safari ausgenutzt hatte, um entgegen der vom Nutzer vorgenommenen Safari-Einstellungen dennoch ein Cookie zu setzen und so Web-Nutzer über Seiten hinweg in Safari zu verfolgen. Im November 2012 wurde deswegen eine Strafzahlung in Höhe von 22,5 Millionen Dollar fällig - verhängt von der Federal Trade Commission ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erster Game Controller für iOS 7 im Hands-on-Video

MOGA spielt – wie berichtet – in vorderster Front, wenn es um die neuen Game Controller für iOS-Geräte geht.

Ein eigenes Promo-Video der Firma haben wir Euch hier schon gezeigt, AVP Evolution war das erste kompatible Spiel. Auch Oceanhorn oder Dead Trigger 2 bieten inzwischen Support. Auf dem Markt ist der MOGA Game Controller aber noch nicht. In Kürze dürfte es aber soweit sein: Die US-Spiele-Site TouchArcade hatte nun Gelegenheit für ein erstes Hands-on.

Moga Game Controller

Das Fazit fällt ordentlich aus. Erste Erkenntnisse: Lightning-Schnittstelle ab iPhone 5, freie Sicht auf den Screen, ein Akku, der die iDevices gleich mitlädt – soweit die positiven Punkte. Andererseits gibt es leider nur Analog-Buttons. Und über den Preis ist bisher rein gar nichts bekannt.  Die Eindrücke zum MOGA Ace Power Controller solltet Ihr Euch aber trotzdem gönnen:


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anthill

BONUSINHALTE! Die riesige Nachfrage ist überwältigend und so haben wir gratis eine Bonus-Kampagne und einen Unendlichkeitslevel hinzugefügt! Gebt uns auch weiterhin eure Bewertungen und berichtet Freunden über Anteil, dann werden wir auch weiterhin neue Inhalte gratis hinzufügen können!

AUF DIE KÖNIGIN UND DIE KOLONIE!

Tauche ein in den Ameisenstaat von Anteil. Dieses Strategiespiel basiert auf dem realen Verhalten von Ameisen. Die preisgekrönte Benutzeroberfläche lässt dich sogar Pheromonstraßen für deine Soldaten zeichnen, um gleich ganze Ameisenströme zu bewegen und nicht nur Einzelkämpfer.

Stelle dich der Aufgabe, deinen Hügel zu beschützen, denn Welle um Welle mit feindlichen Insekten rollt auf ihn zu. Warte nicht länger, tritt noch heute in deine Kolonie ein!

ESSE, WAS DU TÖTEST

Erlege ein Insekt mit deinen Soldaten und weise deine Arbeiterinnen an, den Kadaver für ein festliches Mahl in den Hügel zu bringen – lecker!

PRÄZISE ANGRIFFE

Tippe einfach auf das Display, um deine Bomber-Ameisen loszuschicken, die sich um diese lästigen Marienkäfer kümmern. Mit Zufriedenheitsgarantie!

UPGRADES! UPGRADES! UPGRADES!

Kaufe dauerhafte Upgrades für deine Truppen! Verwandle deine Bomber in Flächenbomber, stärke das Selbstvertrauen deiner Arbeiterinnen und mache deine Soldaten zu eiskalten Killern!

UNIVERSELLE APP

Bezahle einmal und spiele auf deinem und deinem iPhone! Wir verlangen nicht zwei Mal für dasselbe Spiel.

Über 40 aufregende Missionen, wunderschöne Umgebungen, Dutzende von unterschiedlichen Feinden und stundenlanger Spielspaß – du wirst deine Königin und deine Kolonie lieben!

Kompatibel mit iPhone 3GS/4, 1/2 und iPod touch der 3. und 4. Generation (und neuere Geräte).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Halos Fun: neues Slingshot-Puzzle von PikPok ist kostenlos, ohne IAPs & kinderfreundlich


Was für ein Aufwand. Zur Einführung einer neuen Mandarinen-Sorte namens Halos hat Amerikas größter Citrusfrüchte-Züchter Paramount Citrus zusammen mit Spiele-Entwickler PikPok, bekannt für zahllose gelungene Casual-Games im AppStore, Ende vergangener Woche ein neues iOS-Spiel namens Halos Fun ( AppStore ) im AppStore veröffentlicht. Das Physik-Puzzle bietet nicht nur mehr als 100 Level, sondern ist kostenlos. Wer jetzt zahllose IAP-Angebote erwartet, der irrt. Außerdem ist die App, die es allerdings leider nur in englischer Sprache gibt, dank süßer Grafik und ohne Werbung komplett kinderfreundlich.

Aufgabe im Spiel ist es, Mandarinen mit einem Katapult durch die Level zu schießen und mit so wenigen Versuchen wie möglich goldene Ringe einzusammeln. Dies erfolgt in Slingshot-Manier, wie man es bereits aus zahllosen iOS-Spielen wie Angry Birds ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Rechtschreibtrainer plus” als unterhaltsamer und sinnvoller Zeitvertreib fürs iPad

wahrig-iconMit der iPad-App WAHRIG Rechtschreibtrainer plus (2,69 Euro) lässt sich die eigene Rechtschreibung spielerisch verbessern. Die App bietet Übungen mit insgesamt 150 Quizfragen und 80 interaktiven Korrekturaufgaben. Der WAHRIG Rechtschreibtrainer plus lässt sich alleine als Übungs-App oder gemeinsam mit Freunden als Quizspiel nutzen. Die enthaltenen Fragen bzw. Aufgaben stammen aus den [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foxconn: iPhone-5c-Produktionsstop in einer Fabrik

Unbestätigten Gerüchten zufolge hat Apple den Zulieferer Foxconn angewiesen, die Produktionskapazitäten für das iPhone 5c anzupassen. Gemäss den Anweisungen soll im Foxconn-Werk im chinesischen Zhengzhou die Produktion des iPhone 5c eingestellt werden. Daraufhin sollen die freiwerdenden Kapazitäten für die Herstellung des iPhone 5s eingesetzt werden, wie der Branchendienst von mehreren Quellen erfahren haben will. Auf Nachfrage von DigiTimes soll sich weder Foxconn noch Apple zu Wort gemeldet haben.

Obwohl DigiTimes nicht gerade die verlässlichste Quelle aus dem fernen Osten ist, passen die nun verbreiteten Informationen zu den bisherigen Gerüchten. Bereits im Oktober gab es Gerüchte aus der Zulieferindustrie, nach welchen Apple die durchschnittliche Produktion des iPhone 5c gedrosselt haben soll. Die Menge der hergestellten iPhone 5c soll von ursprünglich 300’000 Stück pro Tag auf 150’000 Stück pro Tag reduziert worden sein.
Unklar ist, wie gross die Herausforderungen sind, die Produktion vom iPhone 5c auf die Produktion des iPhone 5s umzustellen. Da Apple für die Herstellung der Produkte spezielle Maschinen benötigt, wird der spekulierte Umbau der Produktion wohl eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen. Ob die beteiligten Unternehmen den Aufwand tatsächlich auf sich nehmen werden, ist unklar.

Der Verkauf des neuen iPhone 5s und des iPhone 5c startete in diesem Jahr mit einem Rekord. Innerhalb der ersten 72 Stunden wurden über 9 Millionen Geräte abgesetzt. Von Beginn an war das iPhone 5s deutlich populärer als das iPhone 5c. Während sich die Lieferfristen für das iPhone 5s kurzzeitig verlängerten, war das iPhone 5c immer in ausreichender Menge verfügbar.

Ob der Verkaufsstart des iPhone 5c für Apple ein Fehler war, wird sich zeigen müssen. Zu beachten bleibt aber der Umstand, dass es sich trotz dem veränderten Gehäuse nicht um ein neues iPhone handelt. Das iPhone 5c baut fast vollständig auf dem iPhone 5 auf, welches nach der Vorstellung des iPhone 5s vom Markt genommen wurde. Daher müssen die Verkaufszahlen des iPhone 5c mit den Verkaufszahlen des iPhone 4s im Vorjahr verglichen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy Gear ein Flop mit nur 50.000 verkauften Geräten

Seit dem Debüt im September dieses Jahres hat Samsungs Galaxy Gear gerade einmal 50.000 Einheiten verkaufen können. Es scheint somit nicht die Interesse des Marktes gewonnen zu haben. Die täglichen internationalen Verkaufszahlen dieser tragbaren Smartwatch belaufen sich auf etwa 800 bis 900 Einheiten, laut einer Studie, die am Montag von BusinessKorea veröffentlicht wurde. Demnach liegen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1 Beta steht ab sofort als Download für Entwickler bereit [Neuerungen im Überblick]

Apple hat die erste Beta vom nächst größeren iOS 7 Update als Download für Entwickler frei gegeben. Registrierte Entwickler können die Vorabversion von iOS 7.1 aus dem Developer Center downloaden. Unterstützt werden alle iOS 7 kompatiblen Geräte.

ioS 7.1

iOS 7.1 Beta: Das ist neu

Mit der ersten iOS 7.1 Beta hat Apple vor allem diverse Fehlerbehebungen durchgeführt, die unter anderem Entwicklern von Applikationen zu Gute kommen dürften. Neu ist zum einen der Auto HDR-Modus. So entscheidet das iPhone selbst, ob eine HDR Bilderserie erstellt wird oder eine “normale” Aufnahme eine bessere Alternative darstellt. Dabei wird beispielsweise der Bildinhalt im Vorab analysiert und dann entschieden, welche Variante die Beste ist. Die iPhone 5s Kamera ist in der Lage gleich eine ganze Serie von Bildern zu erfassen. Wer die aktuelle iOS 7.1 Beta testet, der kann ab sofort auch Bilderserien in den Fotostream laden. Desweiteren hat Apple das Notification-Center um den Schriftzug “No Missed Notifications“ erweitert. Diese Anzeige erscheint, wenn keine Aufgaben bevorstehen. Bisher ist das Benachrichtigungs-Feld einfach leer geblieben.

Von Yahoo stammende Informationen (Aktien, Wetter) werden jetzt auch mit dem Yahoo Schriftzug untermalt. Apple hat zduem Änderungen beim Flickr-Icon vorgenommen. Weitere Anpassungen wurden auch bei den Bedienungshilfen vorgenommen. So besteht nun auch die Möglichkeit eine dunklere Tastatur zu wählen und den Text in “fett” zu ändern ohne einen Neustart des iDevices durchführen zu müssen. Unter dem Menüpunkt “Kontrast erhöhen“ wurde einer neuen Option mit der Bezeichnung “Reduce Transparency” eingeführt, um systemweit die Transparenz anpassen beziehungsweise auf ein Minimum reduzieren zu können. Der Nutzer kann darüber hinaus auch auf noch mehr Kontrast setzen. Die ebenfalls mit der Beta von iOS 7.1 eingeführte Option “Darken Colors” macht dies möglich.

iOS 7.1 Beta Neuerungen im Videoclip

Wer iOS 7.1 auf dem iPad testet, der wird bereits mit der neuen “Pinch-to-Close”- Geste in Berührung gekommen sein.

Habt ihr noch weitere Neuerungen feststellen können? Dann lasst uns doch bitte einen Kommentar da. 

via

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: Der erste Game-Controller für iOS 7

Langsam kommt Bewegung in die Controller-Geschichte: Die Kollegen von TouchArcade haben den neuen MOGA ACE Power iOS Game Controller in die Finger bekommen.

MOGA ACE Power iOS Game Controller

Lange haben wir darauf gewartet, nun scheint es nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Die Kollegen von TouchArcade haben den MOGA ACE Power iOS Game Controller bereits eine ganze Woche testen können und mehrere Spiele damit gespielt. Mit iOS 7 hat Apple ja eine neue Schnittstelle für Gamepads eingebaut, an die sich die Spiele-Entwickler halten sollen. Das hat den Vorteil, das mit der gleichen Hardware Spiele von verschiedenen Entwicklern steuerbar sein werden. Zumindest in den USA soll der MOGA ACE Power iOS Game Controller bereits ab morgen für 99 US-Dollar in den Apple Store erhältlich sein, wir versuchen gerade herausfinden, wann er in Deutschland auf den Markt kommt.

Der Controller ist mit einer Lightning-Schnittstelle ausgestattet, über die auch die gesamte Kommunikation mit dem iPhone oder iPod touch erfolgt. Ältere Geräte wie das iPhone 4 sind damit nicht kompatibel, obwohl man den Controller auseinander ziehen kann und damit zumindest der Größenunterschied kein Problem wäre. Zusätzlich ist der MOGA ACE Power iOS Game Controller mit einem integrierten Akku ausgestattet, der nicht nur das Gamepad selbst, sondern auf Wunsch auch das iPhone mit Strom versorgen kann, um noch länger zu spielen.

TouchArcade hat zudem festgestellt, dass alle Knöpfe am MOGA Ace Power (mit Ausnahme des Pause-Buttons) analog sind. Damit könnte später sogar festgestellt werden, wie stark man auf einen Knopf drückt und die Aktion im Spiel entsprechend ausfallen. Enttäuschend sei bisher aber die Umsetzung einiger Entwickler – bei LEGO Der Herr der Ringe könnte man sich zum Beispiel nur mit dem D-Pad bewegen, nicht dagegen mit dem Analog-Stick. Dead Trigger 2 sei bei der aktuellen Tastenbelegung sogar unspielbar.

Wir gehen aber davon aus, dass sich die Entwickler in Zukunft etwas mehr ins Zeug legen dürften – schließlich haben sie ihre Spiele bisher optimiert, ohne überhaupt ein Gamepad wie den MOGA Ace Power in der Hand gehalten zu haben. Einer der größten Vorteile neben dem fühlbaren Knöpfen ist sicherlich auch die Tatsache, dass Finger und Hand das Display nicht mehr verdecken. Wie genau sich der neue MOGA Ace Power schlägt, könnt ihr im folgenden Video sehen. Festgehalten werden kann auf jeden Fall: Das Potential ist definitiv vorhanden, ob Qualität und Preis stimmen, werden wir hoffentlich bald selbst herausfinden können.

Video: Der MOGA Ace Power iOS Game Controller

Der Artikel Im Video: Der erste Game-Controller für iOS 7 erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: Im Online-Store innerhalb von 3 bis 5 Tagen verfügbar – in den USA

Die Liefersituation beim iPhone 5s hat sich abermals verbessert. Lag diese zuletzt noch bei ein bis zwei Wochen, ist das neue Top-Modell – zumindest in den USA – im Apple Online Store nun innerhalb von drei bis fünf Werktagen erhältlich. Damit nähert sich Apple immer mehr dem großen Ziel der Verfügbarkeit innerhalb von 24 Stunden an. Geht man nach der Vergangenheit, werden die verbesserten Verfügbarkeiten vermutlich in Kürze weltweit gelten.

Ein kleiner Blick in das letzte Jahr: Am 20. November 2012 berichteten wir, dass sich die Lieferzeit des iPhone 5 erstmals seit der Verfügbarkeit im September auf zwei Wochen verbessert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratis Smart Cover für wartende iPad mini Retina-Kunden

iPad Air

Apple hat anscheinend auch der Geist von Weihnachten etwas angesteckt und wir können eine für Apple eher ungewöhnliche Meldung verkünden. Wie aus verschiedenen Foren hervorgeht, soll Apple den wartenden iPad mini Retina-Kunden ein Smart Cover bzw. Smart Case als Entschädigung für die lange Wartezeit angeboten haben. Angeblich will man mit diesem Verhalten “Absprünge” beim Kauf des iPad mini Retina verhindern. Wir würden jedem empfehlen, der länger auf sein iPad nini Retina warten muss, sich direkt beim Support zu melden.

Apple in der Zwickmühle
Anscheinend gibt es immer noch sehr große Probleme bei der Herstellung der Displays und Apple kann für die Weihnachtszeit weniger Stückzahlen bereitstellen als erwartet. Dies ist für Apple natürlich sehr ärgerlich und man kann hier dem Unternehmen auch schwer einen Vorwurf machen, dass man nicht alles versucht hätte, um das Problem in den Griff zu bekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Ace Power” im Video: Der erste iOS7-Game Controller startet

mogaMit MOGAs “Ace Power” – ifun berichtete – wird ab Mittwoch der erste iOS 7 kompatible Game Controller für das iPhone erhältlich sein. Vorerst nur im amerikanische Apple Store und direkt beim Hersteller MOGA erhältlich, implementiert das $99 teure Accessoire Apples Referenz-Layout und kommuniziert mit allen iPhone-Modellen ab dem iPhone [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kickstarter fand dieses Video leider gar nicht lustig

Das gab’s auch noch nie: Ein Kickstarter-Projekt sucht Geld, um erst mal ein Kickstarter-Video zu drehen. Hier ist die kuriose Story.

Was vermittelt den wichtigsten Eindruck eines Kickstarter-Projekts? Das Video natürlich. Ein eindrucksvolles Video zu produzieren, kostet richtig Geld. Aus diesem Grund hat Ben Godar ein Kickstarter-Projekt ins Leben gerufen, das ein solches Video finanzieren soll. Problem: Kickstarter versteht nicht wirklich Spaß. Einen Tag, nachdem das Projekt hochgeladen wurde, hat Kickstarter das Projekt wieder entfernt. Seinen Kurzfilm hat Ben Godar dann kurzerhand auf YouTube hochgeladen. Rund zwei Minuten, die sich lohnen. Eine Lektion in Sachen Humor. Humor, der den Kickstarter-Betreibern offenbar komplett fehlt.


(YouTube-Direktlink/via mashable)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android-Smartwatch Samsung Galaxy Gear nur 50.000 Mal verkauft?

Samsung Galaxy Gear
Gerüchte über erste Verkaufszahlen von Samsungs Android-Smartwatch Galaxy Gear legen nahe, dass das Produkt am Markt “floppt”. Lediglich 50.000 Stück sollen weltweit verkauft worden sein. Seit Ende September auf dem Markt, konnte aber bislang nur 50.000 Mal verkauft werden. Samsung indes sieht diese Zahlen als nicht so schlimm an, da das Produkt über die Zeit besser werden würde. Außerdem fühlt sich der Hersteller als Vorreiter in einer neuen Produktkategorie zu (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drei Pinball-Apps heute kostenlos für iPhone und iPad

Heute gibt es gleich drei Flipper-Apps geschenkt, unter anderen mein Lieblingstisch “The Deep”.

The Deep PinballSeit einigen Wochen starte ich die Flipper-App “The Deep Pinball” (App Store-Link) wieder regelmäßig und versuche meinen Rekord zu knacken. Ab sofort ist der Download wieder gratis zu haben, zusätzlich wurden aber auch “Wild West Pinball” (App Store-Link), sowie “Jungle Style Pinball” (App Store-Link) reduziert.

Die drei Flipper-Tische waren schon des Öfteren im Angebot, bei einem kostenlosen Download könnt ihr nichts verkehrt machen. Besonders “The Deep” ist eine absolute Empfehlung. Der Tisch bietet einfachen den meisten Spielspaß, auch die Aufmachung, die Effekte und zu erledigenden Missionen sind hier einfach am besten gelöst.

Natürlich könnt ihr gerne einfach ein paar Bälle über den Tisch jagen, wer allerdings einen guten Highscore erreichen möchte, muss klug agieren. So müssen immer wieder Missionen erledigt werden (bestimmte Bereiche mit der Kugel treffen), um so zum Beispiel einen Extra-Ball zu bekommen oder der Multiplikator zu erhöhen.

Was mich allerdings stört sind die vor einiger Zeit eingeführten In-App-Käufe für Sonderbälle und Cheats. So kann man zum Beispiel einen “Ball Saver” einsetzten, so dass der Ball nicht in den Abgrund stürzen kann – diese Option ist für Highscorejäger alles andere als schön. Natürlich müssen keine In-App-Käufe getätigt werden – das ganze ist nur optional.

Insgesamt sind die drei kostenlosen Flipper aber wirklich klasse gestaltet und sollten heruntergeladen werden. Wer noch mehr Tische spielen möchte, könnte sich Pinball HD oder Pinball HD Collection ansehen, die weitere Tische per In-App-Kauf bereithalten.

Der Artikel Drei Pinball-Apps heute kostenlos für iPhone und iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gestaltungs-Tipp für Entwickler: Der Weg zum iOS 7-Icon

iconsDie Einkaufsliste Buy Me a Pie hat vorgemacht, wie man beim Bau eines iOS 7-freundlichen App-Icons auch danebengreifen kann und ziert ihre Anwendung neuerdings mit einer kühl-weißen Einkaufstüte, die den Charme des Vorgängers komplett vermissen lässt. Damit ihr mit eurer Applikation nicht in dem gleichen Fettnäpchen landet lohnt sich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Saturn: 28 Prozent Rabatt auf iTunes Karten

iTunes Karten Rabattaktionen gibt es zwar nicht wie Sand am Meer, sie zeigen sich jedoch regelmäßig alle paar Wochen und bieten dem Anwender so die Möglichkeit, Inhalte im iTunes Store, App Store etc. verbilligt herunterzuladen. Erst gestern haben wir euch auf eine aktuelle iTunes Karten Rabattaktion bei Real und Müller aufmerksam gemacht, bei der ihr 20 Prozent Rabatt auf iTunes Geschenkkarten erhaltet.

saturn19112013

Einen höheren Rabatt als die soeben genannten 20 Prozent erlebt man seltener. Heute ist es allerdings mal wieder soweit. Bei Saturn gibt es nur am heutigen Dienstag (19. November 2013) die 50 Euro iTunes Karte zum Preis von 36 Euro. Ihr spart somit 28 Prozent.

Mit dem iTunes Guthaben wird euer iTunes Konto aufgeladen. mit dem gutgeschriebenen Betrag könnt ihr anschließend im iTunes Store, App Store, Mac App Store und iBookstore Musik, Apps, Filme, Bücher etc. herunterladen. Habt ihr einen Saturn Markt in der Nähe? Dann ist heute ein guter Zeitpunkt diesem einen Besuch abzustatten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#Offlineday

offline_day

Ein Tag ohne Internet, ohne Facebook, Twitter, Mails. Geht das überhaupt, schließlich leben wir ja quasi always online ??

Wird sich am 15 Dezember zeigen.

Die Idee zu einem #offlineDay hatte k.kyburz und ich “importiere” sie aus der Schweiz und schließe mich der Bewegung an. Vielleicht wäre dadurch auch ein immer mehr nervendes Problem behoben, jedenfalls für einen Tag.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kritik an der Farbdarstellung des iPad Mini Retina

Die ersten Reviews des neuen iPad Mini Retina waren teils euphorisch. Inzwischen mehren sich jedoch die kritischen Stimmen zur Displayqualität. Nachdem es bereits Meldungen über ‚Geisterbilder‘ – also das vorübergehende Einbrennen eines Bildinhaltes – gab, kritisiert jetzt AnandTech in einem umfangreichen Test den im Vergleich zum Screen des iPad Air kleineren Farbraum des iPad Mini Retina. Tr ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lieferzeiten des iPhone 5s verbessern sich weiter

Trotz hoher Nachfrage nach dem iPhone 5s konnte sich Apple in diesem Jahr offensichtlich ausreichende Produktionskapazitäten sichern, um die Wartezeiten beim neuen iPhone-Modell überschaubar zu halten. Zwar stiegen direkt nach Verkaufsstart die Lieferzeiten und blieben auch wochenlang auf höherem Niveau – aber etwas mehr als zwei Monate nach Verkaufsstart und trotz Ausweitung auf Dutzende zusä ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3sat.Mediathek und eine Sammlung deutscher TV-Mediatheken erschienen

3sat-logoMit der 3sat.Mediathek hat das ZDF dem gemeinschaftlich mit ORF und dem Schweizer Rundfunk betriebenen Kultur- und Informationssender eine eigene Mediatheks-App spendiert. Die Anwendung bietet sowohl über WLAN als auch über das Mobilfunknetz Zugriff auf das komplette kostenfreie Video-on-Demand-Angebot des Senders. Die 3sat.Mediathek geben wir euch als [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zubehör: Elgato EyeTV Netstream – das iPad als TV-Ersatz

Die heimische Couch ist der erste Anlaufpunkt um das TV-Programm anzusehen. Viele haben auch einen Zweit-TV-Gerät im Schlafzimmer stehen. Was aber wenn man überall im Haus / in der Wohnung das TV-Programm betrachten möchte? Das passende Display hat mittlerweile fast jeder dafür – das iPad ersetzt den TV-Screen. Den Rest übernimmt ein überaus praktisches, nützliches und unterhaltendes Zubehör.

Das Streamen des aktuellen TV-Programms übernimmt der EyeTV Netstream von Elgato. Das EyeTV wird per LAN-Kabel mit dem heimischen DSL-Router verbunden und benötigt zugleich einen SAT-Anschluss. So wird das Signal von DVB-S oder DVB-S2 in das häusliche WLAN-Netzwerk eingespeist.

Das Fernsehprogramm kann am Mac, dem PC und auf einem iOS-Gerät betrachtet werden. Für den Mac und den PC legt Elgato die passende Software mit in den Lieferumfang. Für die iOS-Geräte kann die im App-Store kostenlos verfügbare App installiert werden. Unterstützt werden alle iOS-Geräte ab iOS 4.3.5. So kann auch das iPad der 1. Generation noch einen neuen Verwendungszweck erhalten!

EyeTV Netstream
Preis: Kostenlos

Die EyeTV-App ermöglicht das Anhalten und Spulen des Live-Programms. Auch kann das Programm direkt auf dem iOS-Gerät aufgezeichnet und gespeichert werden. Eine Programmvorschau von 7 Tagen hält den Benutzer immer auf dem Laufenden.

Während das iOS-Gerät das derzeitige TV-Signal empfängt, kann der Benutzer weiterhin nebenher mit dem iOS-Gerät im Web surfen – es wird kein gesondertes Netzwerk benötigt. Empfangen werden übrigens nur unverschlüsselte Programme – darunter auch freie HD-Sender. Für den TV-Stream wird ein WLAN-Netzwerk mit dem 802.11n-Standard vorrausgesetzt – um den Durchsatz des TV-Signals zu gewährleisten. Es kann allerdings immer nur ein Gerät gleichzeitig auf den TV-Stream zugreifen.

Damit zwei Geräte gleichzeitig auf den TV-Stream zugreifen können, oder aber ein Stream zum Betrachten und ein Stream zum Aufzeichnen genutzt werden können, muss das EyeTV erweitert werden. Dies geht allerdings ganz einfach. Dafür muss man nur das separat erhältliche EyeTV Sat Free mit dem EyeTV Netstream verbinden. Die Verbindung erfolgt über einen USB 2.0-Anschluss.

Bei Interesse kann das Zubehör hier bestellt werden

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drachentöter

Freue dich auf ein echtes Action-Rollenspiel. Grafik in fantastischer Qualität und packende visuelle Effekte sorgen in Kombination mit ansprechenden Soundeffekten für ein Spielvergnügen, das so real ist, dass es fast schon wieder surreal ist!

※ Dieses Spiel ist kostenpflichtig und enthält Bezahlgegenstände im Wert von 5,99 €.

* Startevent: Hol dir kostenlos Bezahlgegenstände!
- Ein kostenloses Paket mit 6.000 D-Münzen, 1 Notrettungspaket, 2 Gesegneten Verzauberungsschriftrollen und 1 Verzauberungsschriftrolle der Dimension (normaler Preis 5,99 €).
- Melde dich beim Spiel an und besuche den Ladenbesitzer in der Stadt, um dein kostenloses Paket einzufordern.

* 3D-Grafik in noch nie gesehener Qualität
- Die Grafiken wurden von einem Team gestaltet, dass im nVidia-Tegra-Spielentwicklungswettbewerb den 2. Platz belegt hat.
- Charakterfähigkeiten haben spektakuläre grafische Effekte.
- Lebendige Umgebungsgrafiken.
- Die um 360° drehbare Kamera lässt Kämpfe erschreckend echt aussehen.

* Riesige Spielwelt
- Spiele als Krieger oder Magier und erforsche gewaltige Dungeons.
- Erlebe atemberaubende Fähigkeiten und Quests ohne Ende.
- Je mehr Monster du jagst, desto besser deine Belohnungsgegenstände.
- Stell dich auf heftige Gefechte gegen riesige Bossmonster ein.
- Jederzeit eine neue Herausforderung in verschiedenen Dungeons mit verschiedenen Monstern mit jeweils einzigartigen Fähigkeiten.

* Einfaches Spielsystem für mehr Spielspaß
- Netzwerk-Auktionssystem
- Wegpunkte erlauben den schnellen Teleport zurück ins Dorf.
- Nützliche Stadt-NSCs wie Händler, Ladenbesitzer und Zauberer.

*Achtung*
- Die Spielwelt ist riesig und benötigt einen großen Download sowie zusätzliche Downloads. Verbinde dich über ein WLAN, um zusätzliche Inhalte herunterzuladen.
- Lösche das Spiel nicht und schalte dein Handy nicht aus, während du das Spiel herunterlädst, um Installationsfehler zu vermeiden.
- Achte darauf, dass auf deiner SD-Karte genug freier Speicher vorhanden ist. (Mindestens 2 GB)
- Der Download des Spiels dauert 5-10 Minuten, abhängig vom Modell deines Handys und deiner Internetverbindung.
- Dieses Spiel ist ein Einzelspielerspiel, das keine Netzwerk-Kämpfe unterstützt. Wenn du das Spiel löschst, werden alle deine Spieldaten gelöscht.

Download @
App Store
Entwickler: Charlie Choi
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schlechter Farbumfang des Retina-Display im iPad Mini

iPad mini Retina
Die Retina-Displays der iPads ab der 3. Generation wurden bisher sehr wegen ihres Farbumfangs gepriesen. Leider scheint sich dieser Trend nicht beim neuen iPad Mini fortzusetzen. Zwar wurde das Display-Panel des neuesten iPad Mini in der Fachpresse in Hands-on-Tests sehr gelobt, genauere Untersuchungen zeigen nun allerdings einen schlechteren Farbumfang als beim iPad Air. Schlechtere Farbdarstellung Was vielen Käufern nicht einmal auffallen dürfte: Das Retina-Display des iPad Mini ist zwar schärfer als das Display des Vorgängers, hinsichtlich des Farbumfangs hat sich jedoch nicht viel getan. Wer vom iPad Mini das selbe “Farberlebnis” erwarte, wie beim Sprung von iPhone 4s auf iPhone (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DigiTech JamMan Express XT - Looper Pedal

Solo Musiker ohne Laptop setzen gern auf Looper. Kompakt müssen sie sein und einfach in der Handhabung. Genau hier setzt DigiTech mit dem JamMan Express XT an. Das Fußpedal nimmt bis zu 10 Minuten Audiomaterial in stereo auf, synchronisiert sich automatisch und erlaubt unterschiedliche Loop-Längen. Wer mehr als nur einen Looper benötigt, hängt einfach mehrere JamMan's hintereinander.Preis: 110 Euro (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s Lieferzeiten verbessern sich in vielen Ländern

Im deutschen Apple Online Store ist das iPhone erst in ein bis zwei Wochen lieferbar, in vielen anderen Ländern haben sich die Lieferzeiten jedoch pünktlich zum Weihnachtsgeschäft verbessert. Seit der Veröffentlichung war das iPhone 5s schlecht lieferbar.In den USA, Kanada und einigen asiatischen Ländern ist das 5s nun in drei bis fünf Tagen lieferbar. Es ist zu erwarten, dass sich die Lieferzeiten auch in Europa bald auf diesem Niveau bewegen werden. Noch vor zwei Wochen war das 5s in vielen Ländern erst in zwei bis drei Wochen lieferbar.Apple bietet das iPhone 5s derzeit in mehr als 60 … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Springers Linkgeiz macht vor Pornos in Bonner Gymnasium nicht Halt

Bonn
An einem Bonner Gymnasium wird ein Lehrer suspendiert. Er hatte im Unterricht einer siebten Klasse an seinem Computer Pornos geguckt. Darüber berichtete der Bonner Generalanzeiger. Die BILD-Zeitung vermeidet indes die Verlinkung. In der Webgemeinde ist weithin bekannt, dass die Online-Medien des Axel Springer Verlags mit Links geizen. In Zeiten, da fast jede Tageszeitung auch im Internet vertreten ist, würde es Regionalmedien wie dem Bonner Generalanzeiger gut tun, wenn man von (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yahoo Mail führt endlich die Swipe-Gesten ein

Schönes, aber längst überfälliges Update für die Yahoo-Mail-App. Das bringt die frische Aktualisierung auf Version 2.0.3.

Ab sofort könnt Ihr nun nach links und rechts in Euren Mail swipen, um Aktionen auszuführen – zum Beispiel “Löschen” oder “In Ordner sortieren”. Die meisten anderen Mail-Apps beherrschen das bereits, Yahoo zieht nun nach, auf dem iPhone und im Vollbild-Modus auf dem iPad. Außerdem bringt das Update die üblichen Stabilitäts-Verbesserungen und Bugfixes.

Yahoo Mail Yahoo Mail
(504)
Gratis (uni, 12 MB)

Yahoo Mail Themes

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erinnerung an unser Gewinnspiel: drei Promo Codes für "Anomaly 2" im Wert von je 4,49€ zu gewinnen


Wir wollen noch einmal kurz an unser aktuelles Gewinnspiel erinnern . Wer bis zum morgigen Mittwoch um 18 Uhr hieran teilnimmt, der kann einen von drei Promo Codes für das erst vor kurzer Zeit erschienene Anomaly 2 ( AppStore ) von 11 Bit Studios und Chillingos gewinnen. Damit könnt ihr die sonst regulär 4,49€ teure Universal-App komplett kostenlos auf euer iOS-Gerät laden.

In unserem Test konnte der Titel auf ganzer Linie überzeugen. Neben einigen Ergänzungen zum tollen Gameplay der beiden Vorgänger Anomaly Warzone Earth ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samjiyon Tablet: Kim Jong-un hat Angry Birds gestohlen

Als gut informierter Tablet-Spezialist sollte man das, bereits vor eineinhalb Jahren veröffentlichte Tablet kennen, welches den Namen “Samjiyon” trägt. Aktuellen Äußerungen des Software-Entwicklers Rovio zufolge soll die vom Tablet-Hersteller vorinstallierte Angry Birds Software geklaut sein.

Bislang war sehr wenig über das neue Tablet Samjiyon bekannt, lediglich einige wenige Informationen über den Bildschirm und den Preis machten die Runde. Mit 200 US-Dollar macht das Tablet für europäische Verhältnisse eine normale Figur. Beim Durchschnittsgehalt von etwa 100 US-Dollar im Monat sparen Koreaner aber doch etwas länger auf ein solches Tablet. Seit Sommer diesen Jahres stolperte man vermehrt auf Informationen, die ein US-Bürger veröffentlichte.

Auf dem Betriebsystem, welches mit Android 4.0.4 nichts Besonderes darstellt, können Käufer ebenso eine vorinstallierte Version des beliebten Spiels Angry Birds vorfinden. Dafür sorgte angeblich das Staatsoberhaupt der Volksrepublik Koreas – kein geringerer als Kim Jong-un. Neben Angry Birds soll er ebenfalls veranlasst haben, dass koreanische Käufer in den Genuß von Kriegsspielen kommen. So sollen scheinbar einige Panzerspiele ihren Weg auf das Tablet gefunden haben.

Neuste Erkenntnisse belegen nun, dass der Spieleklassiker Angry Birds eine vorinstallierte Raubkopie darstellt, da das Samjiyon-Tablet keinerlei Lizenz für die Installation erhalten hat. Der Spiele-Entwickler Rovio bestätigte dem “Washington Post” diesen Rechtsverstoß. Ein Pressesprecher äußerte sich per Email wie folgt:

Angry Birds Rio has not been localized into Korean, and Rovio Entertainment has no affiliation with the version of the game being shown on the Samjiyon tablet.

Welche rechtlichen Schritte nun seitens Rovio gegen den Tablet-Hersteller eingeleitet werden, ist bislang noch unbekannt. Wir halten euch auf dem Laufenden, sobald sich etwas Neues ergibt.

[via]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt erste Beta von iOS 7.1 an Entwickler

Betaversion von iOS 7.1
Mit der Betaversion von iOS 7.1 verteilt Apple das erste größere Update an registrierte Entwickler. Mit dabei sind Fehlerbehebungen und ein paar neue Features. Schon vor einiger Zeit wurde die Version 7.1 des mobilen Betriebssystems iOS von Apple von einigen Seiten auf ihren Servern gesichtet. Nun hat Apple die erste Betaversion an registrierte Entwickler verteilt. Bug Fixes und Features Primär scheint Apple mit dem Update Fehler zu beheben, unter anderem Probleme mit iTunes Match. Allerdings werden dem Betriebsystem in Version 7.1 auch neue Features und Verbesserungen spendiert. So gibt es in den Bedienungshilfen eine Option, um das normale hellgraue Keyboard (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Thunderspace: Verrückte Gewitter-Simulation heute kostenlos

Thunderspace lässt sich aktuell kostenlos aus dem App Store laden, so dass ihr 2,99 Euro sparen könnt.

Thunderspace 4Thunderspace (App Store-Link) ist zum zweiten Mal kostenlos, wer die Aktion Anfang August verpasst hat, kann jetzt noch einmal zuschlagen, ohne das Geld verlangt wird. Sinn und Zweck der App erschließt sich nicht gleich auf den ersten Blick: Es werden Gewitter simuliert. Alleine diese Tatsache ist Grund genug dafür, den kostenlosen Download einfach mal auszuprobieren.

Damit ein möglichst intensives Gewittererlebnis geboten werden kann, haben die Entwickler mit dem Natursound-Spezialisten und Emmy Award-Gewinner Gordon Hempton zusammengearbeitet. Wer den Download tätigt, bekommt zwei Gewitter-Sezenen, die man sich unbedingt per Kopfhörer anhören sollte.

Zum einen gibt es eine etwas direktere Kulisse, die sich Waterscape nennt: Dort befindet man sich in einem Wald, auf dessen Bäume sanfte Regentropfen fallen, und aus der Ferne hört man ein Donnergrollen. Die zweite mitgelieferte Szene imitiert ein Gewittererlebnis in einem überdachten Dachgarten oder Wintergarten. Hier ist der Sound etwas dumpfer, und das Gewitter entwickelt sich mit prasselndem Regen und heftigen Donnerschlägen samt einiger Stakkato-Blitze.

Für eine bestmögliche Blitz-Impression sollte man das iPhone auf das Display legen, nicht entsperren, die Augen schließen und die Kopfhörer aufsetzen. Wichtig ist, die Lautstärke auf einem normalen bis natürlichen Level zu halten, und nicht voll aufzudrehen. Das Erlebnis ist wirklich sehr beeindruckend – und höchst entspannend ist es obendrein.

Thunderspace ist aktuell mit sehr guten viereinhalb von fünf Sternen bewertet und wartet auf den Download. Solange die iPhone-App noch kostenlos angeboten wird, kann jeder einen unverbindlichen Test der Simulation wagen.

Der Artikel Thunderspace: Verrückte Gewitter-Simulation heute kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foxconn: iPhone 5C-Produktion wird zugunsten des iPhone 5S gestoppt

iPhone-5C-640x540

Bereits am Wochenende haben wir darüber berichtet, dass Apple die Produktion des iPhone 5C um 75 % gedrosselt hat. Insgesamt sollen nur mehr ca. 90.000 Stück pro Tag produziert werden, der Löwenanteil allerdings von Pegatron (ca. 80.000 Geräte). Foxconn hat also zum Gesamtvolumen nur ca. 10.000 Einheiten beigesteuert. Aber auch dies ist anscheinend zu viel und Apple hat sich jetzt dazu entschlossen, diese Produktionslinie bei Foxconn (Zhengzhou) zugunsten des iPhone 5S zu stoppen. Somit dürften auch in den nächsten Wochen und Monaten keine neuen Geräte mehr aus den Fabriken von Foxconn kommen. Grund dafür sollen – wie vermutet – die eher mäßigen Verkaufszahlen des iPhone 5C sein. Somit hat Apple reagiert und die Produktion des iPhone 5S weiter erhöht. Offenbar ist die Nachfrage nach dem Top-Modell stärker als erwartet.

Apple verdient mehr Geld
Analysten sehen diesen Fakt aber gelassen, wenn nicht positiv. Die Marge des iPhone 5S ist ein wenig höher als jene des iPhone 5C und daher verdient Apple mit dem Verkauf der Top-Modelle natürlich mehr als mit dem Verkauf der billigeren iPhones. Ob das iPhone 5C in der Produktlinie von Apple auch nach dem Erscheinen des iPhone 6 einen fixen Platz haben wird, bleibt abzuwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google büßt erneut für Cookie-Trick in Safari

In einem Vergleich mit den Generalstaatsanwälten zahlreicher US-Bundesstaaten zahlt der Internetkonzern 17 Millionen US-Dollar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gefloppt: Samsung hat nur 50.000 Galaxy Gear Smartwatches verkauft

Die Galaxy-Gear-Smartwatch entwickelt sich zum Flop: Laut einem Bericht von BusinessKorea wurden weniger als 50000 Stück der 300 Euro teuren Uhr seit September verkauft. Samsungs EVP David Eun nennt die Smartwatch ein "Produkt, dass beim Kunden reifen soll".Eun vergleicht die Smartwatch mit einer Tomate: Man könne eine grüne Tomate nicht dafür kritisieren, keine rote zu sein. Die Galaxy Gear sei ein "1.0 Gerät" und die Presse habe Samsungs Innovationsleistung nicht gewürdigt. Es sei nicht einfach gewesen, alle Funktionen in das Gerät zu integrieren, aber irgendwann werde die Tomate groß … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Das hat Apple in der neuen Version geändert

Gestern Abend hat Apple iOS 7.1 für registrierte Entwickler veröffentlicht. Wir wollen euch mitteilen, was sich in der neuen Version geändert hat.

iOS 7.1 BetaErstmals seit dem Start von iOS 7 schickt Apple einen “Major-Release” ins Rennen. Abgesehen vom Nachreichen der Schlüsselbund-Funktion ist es die erste Aktualisierung, bei der wir neue Funktionen erwarten können. Aber was genau hat sich in der ersten Beta getan?

Dunkle Tastatur: Einige Apps haben bereits von Haus aus auf die dunkel Tastatur gesetzt, viele Apps aber auch auf die hellen Tasten. In iOS 7.1 wird man endlich in den iOS-Einstellungen wählen können, dass die schwarze Tastatur dauerhaft eingeblendet wird.

Automatischer HDR-Modus: In der Kamera-App findet man in iOS 7.1 einen automatischen HDR-Modus. Wenn man diesen aktiviert, wählt das iPhone automatisch das beste der drei mit HDR aufgenommenen Fotos aus. Natürlich wird man weiterhin die Möglichkeit haben, sich die einzelnen Bilder anzusehen und selbst zu wählen.

Serienbilder im Photostream: Serienbilder, die man zum Beispiel mit dem neuen iPhone 5s aufgenommen hat, können jetzt für den Photostream deaktiviert werden. Gerade wenn man weit mehr als 50 Fotos auf einmal knipst, wird ja sehr viel Speicherplatz benötigt. Gleichzeitig ermöglicht Apple so aber auch den automatischen Upload.

Kontraste verstärken: Wer keine Lust mehr auf durchscheinende Flächen hat, wird in iOS 7.1 die Möglichkeit haben, die Kontraste zu erhöhen. Dann zum Beispiel werden die untere Leiste auf dem Homescreen oder die Hintergründe der offenen Ordner nicht mehr durchscheinend angezeigt.

Was wünscht ihr euch noch für iOS 7.1?

Ansonsten scheint sich in iOS 7.1 nicht viel zu tun, auch einen genauen Release-Termin können wir noch nicht nennen. Ihr könnt ja die Chance nutzen, selbst mal zu schreiben, welche Funktionen euch in Apples mobilen Betriebssystem für iPhone und iPad noch fehlen.

Der Artikel iOS 7.1: Das hat Apple in der neuen Version geändert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur wenige (kosmetische) Änderungen in der ersten Beta von iOS 7.1

Am gestrigen Abend hat Apple die erste Vorabversion von iOS 7.1 für Entwickler freigegeben und damit die Betaphase eingeleitet, die sich vermutlich bis Anfang des kommenden Jahres ziehen wird. Seither haben diverse Entwickler die neue Version unter die Lupe genommen und die verschiedenen Neuerungen dokumentiert. Wirklich spektakuläre neue Funktionen sind dabei nicht zum Vorschein gekommen, wohl aber die eine oder andere kosmetische Verbesserung und Korrektur. Die Kamera-App bekommt nun auch einen Schalter für autimatisches HDR, welches einhergehen dürfte mit dem automatischen Blitz. Bisher galt: Ist der Blitz aktiv, können keine HDR-Aufnahmen gemacht werden. Mit der neuen Option kann das iPhone nun selbst entscheiden, ob es den Blitz verwendet und wenn nicht, HDR automatisch verwenden. Passend dazu wird nun auch durch eine kleine Einblendung auf dem Display angezeigt, wenn der Blitz verwendet wird. In den Einstellungen findeen sich nun zudem ein Schalter zum durchgehenden Aktivieren der dunklen Tastatur und die Möglichkeit, auf dem iPhone 5s im Burst-Modus geschossene Bilder in den Fotostream zu schubsen. Auf dem iPad hält außerdem eine neue Animation bei der Verwendung der Pinch-Geste Einzug, bei der die Icons nun erst auf den Homescreen fliegen, nachdem das vordergründige Fenster geschlossen wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt auch Geräte mit Wasserschaden bei Apple eintauschen

iPhone 4s
Apple nimmt Alt-Geräte nun auch in Zahlung bzw. zum Recycling an, wenn diese einen nachweislichen Wasserschaden vorweisen. Seit Montag hat Apple die Optionen für das Einsenden von Altgeräten um eine Klausel über Wasserschäden erweitert. Allerdings kann das Vorhandensein eines solchen dazu führen, dass Kunden weit weniger für ihr Altgerät von Apple erhalten. Bei vorhandenem Wasserschaden kann es sein, dass Apple mehr als 100 Euro vom Betrag abzieht, den man für (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS App Store schneidet in Studie besser ab als die Systeme von Google und Amazon

Der Pfeiffer-Bericht “2013 App Store Maturity Shootout” kürt Apples App Store als bestorganisierte mobile Plattform für den Bezug von Software und lässt ihn ganz klar vor Googles Play Store und Amazons Appstore für das Kindle Fire rangieren.

pfeiffer-appstore-vergleich-1

Die Studie hat Bereiche wie Suchmechanismus, Hilfestellungen bei der Suche, Nutzerfreundlichkeit und Entwicklungsstadium untersucht und anhand eines Bewertungsmaßstabs gemessen. Dabei erreicht Apples App Store einen Punktestand von 53 von 100, Google Play 41 und Amazons Appstore 34.

53 von 100 möglichen Punkten für Apple zeigen schon an, dass auch hier ein gewisser Spielraum für Verbesserungen gesehen wird. Im Allgemeinen fehle es allen drei Stores noch an Vielfalt: Das verfügbare Angebot spiegelt noch nicht die gesamte Bandbreite an Apps wider, die insgesamt auf dem Markt sind. Wirklich bahnbrechend gute Apps könnte man schwer entdecken, so die Analysten von Pfeiffer.

pfeiffer-appstore-vergleich-2

Woran es Apples App Store im Unterschied zum Google Play Store explizit fehle, seien geeignete Suchoptionen im Zusammenspiel mit nutzerfreundlicher Gestaltung. Besonders alltagssprachliche Suchausdrücke wären hierbei gefragt, der App Store kann aber nicht viel mit ihnen anfangen.

Beim individuellen Ranking schnitt der App Store hingegen gut ab und schlug die Konkurrenz mit 44 Punkten von 100 möglichen eindeutig aus dem Rennen, wohingegen Amazons Appstore nur 8,4 Punkte und Googles Play Store ganze 2,3 Punkte gewann.

Der 2013 App Store Maturity Shootout hat insgesamt 80 Kategorien unter die Lupe genommen und lässt Apple trotz mancher Schwächen als eindeutigen Sieger im Wettbewerb mit der wichtigsten Konkurrenz hervorgehen. Pfeiffer gilt als recht zuverlässige und objektive Quelle für einen solchen Anbietervergleich. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. Samsung: Verkaufsverbot für Samsung-Geräte wieder möglich

Smartphones von Samsung und Apple

Das US-Bundesberufungsgericht hat eine Entscheidung der Richterin im ersten Apple-Samsung-Prozess aufgehoben: Sie hatte dauerhafte Verkaufsverbote wegen Patentverletzungen gegen Samsung-Geräte abgelehnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Upate) Nur heute: 28 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten bei Saturn

Wir haben eine spannende Information gesteckt bekommen: Am Dienstag gibt es bei Saturn einen starken Rabatt auf iTunes-Karten.

Tech Nick iTunes TagesangebotUpdate am 19. November: Saturn hat nun auf der offiziellen Facebook-Seite die Aktion bestätigt. Der Rabatt ist nur heute (Dienstag, 19. November 2013) gültig. Bitte zuschlagen.

Artikel vom 18. November: Wenn ihr in dieser Woche geplant habt, euer iTunes-Konto wieder etwas aufzufüllen und bereits auf dem Weg zu einem Real-Supermarkt oder einer Müller-Filiale seid, solltet ihr euch das vielleicht noch einmal überlegen. Nach uns vorliegenden Informationen gibt es am Dienstag, den 19. November, ein tolles Angebot in allen deutschen Saturn-Filialen.

Statt den gewohnten 20 Prozent Rabatt bietet Saturn die iTunes-Guthabenkate im Wert von 50 Euro für nur 36 Euro an. Das entspricht nach Adam Riese immerhin einer Ersparnis von 28 Prozent. Wir bedanken uns bei Tech-Nick für sein tolles Angebot.

Wie immer sind die reduzierten iTunes-Karten für alle Einkäufe im App Store und iTunes Store gültig, neben Apps also auch für Musik oder Filme. Selbst bei eBooks, die ja eigentlich ausgeschlossen sind, scheint es aktuell noch keine Probleme zu geben.

Der Artikel (Upate) Nur heute: 28 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten bei Saturn erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Getestet – Speichererweiterung berlin1000

berlin1000-drive

Im Oktober berichteten wir bereits über die Speichererweiterung berlin1000 für MacBook Air und MacBook Pro. Nun hatten wir die Gelegenheit – vielen Dank noch einmal für die Zusendung – dieses kleine praktische Helferlein zu testet. 

Das berlin1000 ist quasi eine kleine SD-Karte mit 64 GB Kapazität, die in den SD-Card-Slot des MacBooks eingesteckt wird und darin verschwindet, sodass man diese dauerhaft und auch beim Transport im Gerät belassen kann. Somit hat man Extraspeicher für die meist knapp bemessenen internen SSDs, welcher einfach für Dokumente, Bilder, Videos usw. oder auch als Backup-Speicher genutzt werden kann.

In unserem Test erreichten wir eine Lesegeschwindigkeit von knapp 30 MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von ca. 18 MB/s. Hier sei gesagt, dass wohl die verbauten Card-Reader der Flaschenhals sind.

Das berlin1000 könnt ihr über Amazon oder direkt im Shop des Herstellers bestellen.

Der Bruce hat dazu auch ein kleines Video gemacht:

Hinweis: Das berlin1000 ist von der Länge her nicht ganz mit dem MacBook Pro Retina 13″ kompatibel, da der Card-Slot bei dem Modell zu kurz ist. Wir haben mit diesem MacBook getestet und können es dennoch empfehlen.

berlin1000-drive5
berlin1000-drive4
berlin1000-drive3
berlin1000-drive2
berlin1000-drive1

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offene und geschlossene Kopfhörer für Smartphones

Die ausgezeichnete Qualität der heutigen Smartphones erhöht natürlich auch die Ansprüche Desjenigen, der es verwendet. Nicht nur im Bereich des Datenbereiches, sondern auch in Sachen Abspielen der Dateien und der Hörqualität. Die grundsätzlich mitgelieferten Kopfhörer werden schon mit einer enorm guten Leistung bewertet und auch ständig verbessert, aber es gibt … Weiter lesen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt erste Beta von iOS 7.1

Apple hat in der Nacht auf heute eine erste Beta von iOS 7.1 zum Download freigegeben. Registrierte Entwickler können sich das Build mit der Kennung «11D5099e» über das Apple Developer Center herunterladen. Gemäss der Update-Beschreibung von Apple behebt iOS 7.1 einige Probleme, die bei Verbindungen mit dem Mobilfunknetz aufgetreten sind. Ebenso hat Apple einige grafische Überarbeitungen vorgenommen.

Die Beta-Tester von iOS 7.1 können beispielsweise in den Einstellungen unter «Bedienungshilfen» neu standardmässiges die dunkle Tastatur auswählen. Ebenso können Nutzer die Gestaltung eines Ordners verändern. Anstelle eines milchigen Hintergrundes ist es mit iOS 7.1 möglich, ein dunkelgraues Fenster einzurichten.
Ebenfalls verbessert wurde die Kamera-App von iOS 7. Mit iOS 7.1 können Fotos im «Auto HDR»-Modus aufgenommen werden. Dabei wählt das Programm automatisch zwischen den drei aufgenommenen Fotos das Beste aus und speichert dieses. Wer alle drei gemachten Fotos gespeichert haben will, der kann die klassische HDR-Funktion einschalten. Ersten Testern zufolge ist die Bedienung der neuen Funktion noch gewöhnungsbedürftig.
Neu kann der Nutzer zudem auswählen, ob er die im Burst-Modus gemachten Fotos alle in den Fotostream hochladen will oder nicht. Da im Burst-Modus ununterbrochen Fotos gemacht werden, ist der Speicherbedarf entsprechend gross.

Apple hat mit iOS 7.1 auch auf die Änderung des Logos von Yahoo reagiert. Im Notification Center wurde das alte Logo durch das neue Yahoo-Logo ersetzt. Das Icon der Flickr-App wurde zeitgleich einer leichten Überarbeitung unterzogen. Die Ränder sind nicht mehr verschwommen, sondern nun klar vom Hintergrund abgegrenzt.

Mit einer neuen «Pinch-to-Zoom»-Geste können unter iOS 7.1 mit dem iPad Apps geschlossen werden.

Neue Gesten-Steuerung unter iOS 7.1 Quelle: Zac Hall

Zeitgleich hat Apple eine neue Vorabversion für Apple TV bereitgestellt. Gemäss der Update-Beschreibung beinhaltet die Beta-Version eine Erweiterung für AirPlay.
Wie iOS 7.1 ist auch das neuste Update für Apple TV im Developer Center zu finden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur 89 Cent: Zombie-Shooter "Dead Effect" so günstig wie nie & mit Update


Zum ersten Mal seit dem Release im September diesen Jahres bietet Bulkypix seinen Zombie-Shooter Dead Effect (AppStore) für kleine 0,89€ im AppStore an. Damit könnt ihr die knapp 400 Megabyte große Universal-App so günstig wie nie laden. Der reguläre Preis liegt bei 3,59€, der bisherige Tiefstpreis für das im AppStore mit durchschnittlich vier Sternen bewertete Spiel bei 1,79€.

Außerdem hat der Titel vor wenigen Tagen ein umfangreiches Update mit einer langen Liste an Neuerungen und Verbesserungen erhalten. Mit dabei sind unter anderem eine neue Waffe namens "Epirus-V7", zwei neue Survival-Level, iCloud-Suppert und mehr. Eine genaue Übersicht liefert die Update-Beschriebung aus dem AppStore (englisch):
''• added a new game icon
• added a unique new weapon the ‘Epirus-V7’
• added a daily survival bonus which will award increasing credit rewards
• added two new survival levels - Isolation and Nucleus
• implemented i weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.1 Beta mit Fehlerkorrekturen und Optimierungen

Apple hat die erste Beta von iOS 7.1 (Build 11D5099) für Entwickler veröffentlicht. iOS 7.1 enthält neben den üblichen Problembehebungen Optimierungen für die Oberfläche und die Performance des Betriebssystems.Zu den Änderungen an der Oberfläche gehören das neue Yahoo-Logo und ein anderer Text für die Nachrichtenzentrale, wenn alle Nachrichten gelöscht wurden. In den Bedienungshilfen gibt es nun eine dunkle Tastatur zur Auswahl und der "fette Text" erfordert keinen Neustart des Geräts mehr. In den Einstellungen zur Kamera existiert nun eine Einstellung, Serienaufnahmen vom … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reduzierte iTunes-Karten: 28% Rabatt bei Saturn, 20% bei Real und Müller

saturn-iconÜber die aktuellen iTunes-Karten-Aktionen mit 20 Prozent Preisnachlass bei Real und Müller haben wir euch bereits informiert. Wer einen Saturn-Markt in seiner Nähe hat, kann heute satte 28 Prozent Rabatt einfahren. Die iTunes-Karte im Wert von 50 Euro wird dort heute zum Sonderpreis von 36 Euro [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes Karten bei real,- und Müller [UPDATE: 28% Rabatt bei Saturn]

Nachdem in der vergangenen Woche unsere Nachbarn in Österreich und der Schweiz versorgt wurden, bringt die neue Woche nun auch wieder einmal in Deutschland gute Nachrichten für alle Schnäppchenjäger: Es gibt wieder vergünstigte iTunes-Geschenkkarten. So sind es dieses Mal die Filialen der Supermarktkette real,- und der Drogeriemarktkette Müller, die die Karten zum Sonderpreis verkaufen. Bei real,- bekommt man in dieser Woche 20% Rabatt auf alle iTunes- und AppStore-Karten mit einem aufgedruckten Wert von € 25,- und € 50,-. Bei Müller gilt das Angebot zursätzlich auch für die € 15,- Karten. Aber Achtung: Die Aktionen gelten nur bis Samstag, den 23. November 2013 bzw. solange der Vorrat reicht. Die Anzahl der Karten pro Kunde und Einkauf ist offenbar nicht begrenzt. Man sollte also im Zweifel schnell sein, um noch rechtzeitig zuschlagen zu können. Schließlich haben die Karten ja kein Verfallsdatum. Der aufgedruckte Wert der Karten kann sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden. (mit Dank an Daniel, Alex und Christian!)

UPDATE: Nur am heutigen Dienstag, den 19. November gibt es die € 50,- Karte bei der Elektronikmarktkette Saturn für gerade einmal € 36,-. Das macht eine Ersparnis von 28%. Zuschlagen!

Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeichnen für Kinder (Schritt für Schritt)

Die Schritt für Schritt Zeichnen App von Amaya hilft angehenden Zeichnern Vertrauen, Koordination und Geschicklichkeit zu gewinnen.

Von flatternden Schmetterlingen und scharfzähnigen Alligatoren zu quirligen Zügen und hüpfenden Bällen, bietet diese Zeichenanleitung Schritt-für-Schritt-Anleitungen für 30 verschiedene Bilder. Klicken Sie auf ein Bild und lassen Sie Ihr Kind in eigenem Tempo durch die 6 einfach zu folgenden Schritte in der Gestaltung ihres Meisterwerkes führen. Ausgerichtet für Kinder von 3 – 8 Jahren; Damit jüngere Kinder nicht frustriert werden, kann zur zusätzlichen Unterstützung eine optionale Nachzeichenfunktion eingeschaltet werden.

Sobald die Zeichnung fertig ist, klicken Sie auf den Färbungs Teil wo Ihr Kind aus 5 Kunstwerkzeugen und über 2 Dutzend Farben wählen kann, um der Zeichnung Leben einzuhauchen.

Funktionen:

  • 30 Zeichenübungen
  • Tiere, Sport und Beförderungsmittel – für jeden etwas dabei
  • Für jede Zeichnung sind 6 Schritt-Für-Schritt Anleitungen vorhanden
  • Eine Nachzeichenfunktion zur zusätzlichen Orientierung und Führung
  • Bestimmen Sie, in welchen Farben Ihre Kreation strahlen soll
  • 5 Farbutensilien (Bleistift, Filzstift, 3 Pinselgrössen – dünn, mittelstark und dick)
  • 30 Farben zum Wählen
  • Speichern, drucken oder senden Sie Ihre fertige Zeichnung per Email
  • nur für iPad
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.1: Jailbreak-Warnung und Video-Zusammenfassung

Am gestrigen Abend hat Apple die iOS 7.1 Beta an registrierte Entwickler verteilt. Um noch einmal alle Neuerungen des ersten großen Updates von iOS 7 zusammenzufassen, möchten wir euch an diesem Morgen das folgende Video von Nils mit auf den Weg geben. Darin geht er auf die Einzelheiten des noch in der Beta befindlichen Versionssprungs ein, hier wird sich im Laufe der Entwicklung aber garantiert noch was tun.

Gleichzeitig gibt es Neuigkeiten aus der Jailbreak-Szene. Hacker MuscleNerd empfiehlt auf Twitter der iOS 7.1 Beta erst einmal fern zu bleiben. Mit dem kleinen Seitenhieb, dass diese sowieso ziemlich fehlerbehaftet seien, warnt er diejenigen vor dem Update, die auf einen iOS 7 Jailbreak warten. Ob Lücken von Apple gestopft wurden, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch ungeklärt. Der Jailbreak könnte Ende des Jahres bereits fertig sein, so letzte Infos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oberster Gerichtshof in den USA lehnt NSA-Klage ohne Begründung ab

Supreme Court
Der Oberste Gerichts in den USA, der Supreme Court, will eine NSA-Klage des Electronic Privacy Information Center nicht verhandeln. Die Klage wurde ohne Begründung zurückgewiesen. Das Electronic Privacy Information Center hatte vor dem obersten Gerichtshof in den USA Klage eingereicht und wollte das großflächige Sammeln von Daten stoppen. Der Supreme Court veröffentlichte am 18. November ein Dokument, in dem dutzende Klagen entweder bestätigt, ausgesetzt, zur Wiedervorlage vorgeschlagen, an andere Gerichte (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die richtige All-Net Flat für das iPhone

Das iPhone ist eines das beliebteste Smartphones auf dem Markt. Es bietet vieles – telefonieren, SMS schreiben, im Internet surfen und damit immer auf dem neusten Stand sein. Mehr als 1 Millionen Apps hält Apple mittlerweile bereit. Doch wer sich ein iPhone kauft, weiß, dass dieses kein Schnäppchen ist. Mit knapp 600 Euro (iPhone 5C) bzw. knapp 700 Euro (iPhone 5S)  ist es annähernd so teuer wie ein richtig guter Computer. Deswegen versuchen viele iPhone-Nutzer bei ihrem Tarif zu sparen. Dabei sollte man aber einige Sachen beachten.

yourfone01112013

Welche Optionen werden benötigt?
Die richtige Wahl der All-Net Flat hängt stark von der Nutzungsart und Nutzungsdauer des Anwenders ab. Wer oft Kurznachrichten schreibt, sollte darauf achten, dass die SMS-Flat in dem Paket mit einbegriffen ist. Wer oft im Internet surft oder auf schnelles Internet angewiesen ist, muss darauf achten, dass das Internet ohne Limitierung mit ausreichenden Highspeed-Volumen zur Verfügung steht. Bei vielen Anbietern wird die Internetgeschwindigkeit beim Überschreiten eines bestimmten Datenvolumens langsamer. Und schließlich sollte der „Vieltelefonierer” auch darauf achten, dass je nachdem, ob er mehr ins Festnetz bzw. Handynetz telefoniert, immer die richtige Flat gebucht wird.

Wer sich keine Gedanken über die komplizierte Auswahl einer All-Net-Flat machen will, der ist bei Yourfone sehr gut aufgehoben. Dort wird nämlich eine All-Net-Flat für knapp 20 Euro im Monat angeboten, die alles beinhaltet – Unbegrenzte Anrufe in alle deutschen Handynetze und ins Festnetz, unbegrenzt SMS in deutsche Netze und unbegrenzt surfen. Die einzige Einschränkung ist das die Intergeschwindigkeit, nach dem Überschreiten des Datenvolumens von 500 MB, gedrosselt wird. Dieses Angebot gilt bei einem zwei-Jahres Vertrag. Wer keinen Vertrag abschließen möchte, kann auch die vertragsfreie Variante buchen, die dann aber fünf Euro mehr im Monat kostet. Die SMS-Flat gibt es im ersten Jahr umsonst, danach kostet diese auch wieder zusätzliche fünf Euro.

Wer mehr von seinem Internetvolumen haben möchte, kann dieses optional gegen einen Aufpreis erhöhen. Für wieder fünf Euro mehr wird dieses auf 1GB erhöht.
Bei einem neuen Vertrag kommen noch einmalige Kosten von 19,90 Euro zustande. Yourfone funkt im Netz von ePlus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Two Dollar Tuesday

The following apps have been discounted to $1.99 in the Mac App Store for one day only.

Spy Cam (normally $9.99) –

Zone (normally $4.99) –

Triplety (normally $19.99) –

Timely Writer (normally $4.99) –

Designs for Mail (normally $16.99) –

OFFERS GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foxconn stoppt iPhone-5c-Produktion in Zhengzou

iPhone 5c
Am Produktionsstandort in Zhengzou wird Foxconn nicht mehr länger iPhone 5c für Apple produzieren. Die Kapazitäten der Firma sollen stattdessen für die Herstellung des iPhone 5s genutzt werden. In der vergangen Woche hieß es abermals, Apple würde seine Bestellungen für das iPhone 5c bei seinen Lieferanten reduzieren. Neben Foxconn produziert auch Pegatron für Apple das iPhone 5c. Foxconn wollte die neuen Berichte nicht kommentieren. Dem Vernehmen nach habe der Anbieter (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Twelve South BookBook iPad

iGadget-Tipp: Twelve South BookBook iPad ab 39.00 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Bei diesen Preisen handelt es sich meist um "Nachbauten".

Falls es sich nicht um ein Original handelt (es aber als solches angeboten wurde) kann man reklamieren und bekommt meistens sein Geld zurück.

Die Qualität ist okay.

Die Originale bekommt man normalerweise erst ab rund 70 Euro.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

50% off MacGourmet Deluxe

MacGourmet Deluxe is the ultimate digital cookbook. It allows users to create, edit, and scale new recipes or import recipes from their favorite websites, then share them via email, Facebook, and Twitter. Add and organize your family’s favorite dishes, or access thousands of must-try recipes from Epicurious, Allrecipes, Bon Appetit, and other inspiring culinary resources.”

Purchase for $24.99 (normally $50) at MacUpdate Promo

Standard version available for $14.99 (normally $25) at MacUpdate Promo

OFFER EXPIRES NOVEMBER 25th

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnopsn Pro

Schnopsn, die beliebteste Schnapsen App, kann ab sofort online gegen echte Gegner gespielt werden – und das Plattformübergreifend.

Egal ob online oder über Bluetooth gegen Freunde, Zufallsgegner oder offline gegen den Computer, genieße die tolle Grafik und Animation, lasse dich durch die realitätsnahen Soundeffekte beim Geben und Ausspielen der Karten in Wirtshausstimmung versetzen und zeige dein Können.

Es sind dafür keine lästigen Anmeldungen oder Registrierungen nötig. Nach dem Download der App kannst du sofort online gegen tausende täglich aktive Schnapser loslegen. Du hast die Wahl Spieler aus der Liste der derzeit online Verfügbaren herauszufordern, ein Spiel zu erstellen und dich selbst herausfordern zu lassen, oder dich jemanden automatisch zuteilen zu lassen.

Während dem Spiel kannst du mit deinem Gegner chatten und wirst durch einen Countdown an das Weiterspielen erinnert. Ein ELO-basiertes Rankingsystem macht die Stärken der Spieler vergleichbar und wird nun klären auf welcher Plattform die besten Schnapser unterwegs sind.

Zum Trainieren kannst du natürlich nach wie vor auch gegen Computergegner in verschiedenen Schwierigkeitsstufen antreten.

FEATURES:

  • Schnapsen online gegen andere Spieler
  • spiele online um virtuelle Einsätze oder um ELO-Punkte
  • 100 Credits Startguthaben
  • Chatfunktion bei online Spielen
  • Ranglisten nach dem ELO-System
  • Lokales Multiplayer Schnopsn via Bluetooth
  • Schnapsen gegen den Computer in verschiedenen Schwierigkeitsstufen
  • Frei konfigurierbare Regeln und variable Animationsgeschwindigkeit
  • Realitätsnahe Darstellung der Karten am Spielfeld
Download @
App Store
Entwickler: DonkeyCat GmbH
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacGourmet Deluxe 50% off today

MacGourmet Deluxe
We're also selling the standard version of MacGourmet for 40% off MacGourmet Deluxe is a recipe managing application. It allows users to create, edit, and scale new recipes or import recipes from their favorite websites, then share them via email, Facebook, and Twitter.

Unlike MacGourmet, MacGourmet Deluxe, users can also plan meals, analyze nutritional information, and generate shopping lists. Features:
    Chef’s view for distraction free cooking Add images to your recipes and to the steps, as well as to your Beer, Wine, and Cheese notes Use the Ingredient search or let MacGourmet suggest a recipe for you Free cloud account for storing and syncing


More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fenster vor Apple Stores mit speziellem LED-Weihnachtsdesign

Apple Store LED-Werbung
Apple hat und wird die Eingangsfenster einiger Apple Stores mit speziellem Weihnachtsdesign ausstatten. Zum Einsatz kommen offenbar eine Vielzahl von LED. Mitarbeiter von Apple Stores nennen das Design “spektakulär”, und ein Leser von 9to5Mac, Brian Stucki, konnte seinem Sohn dabei zusehen, wie er eine Viertelstunde durch die aufwändige Leuchtreklame in den Bann gezogen wurde. Stucki überließ dem Magazin ein Foto. In der Leuchtreklame enthalten sind Schneeflocken und es werden jeweils (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

67% off cf/x photo mosaic

cf/x photo mosaic is a highly specialized app to create high quality image-from-images type mosaics. In addition to being blindingly fast, photo mosaic comes with special presets that help you create great photo mosaics even out of borderline images.”

Purchase for $9.99 (normally $30) at MacUpdate Promo

OFFER EXPIRES NOVEMBER 25th

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: