Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.709 Artikeln · 3,16 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Musik
6.
Sonstiges
7.
Finanzen
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Musik

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Finanzen
9.
Spiele
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Soziale Netze
9.
Sonstiges
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Spiele
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Soziale Netze
8.
Sonstiges
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Liebesgeschichten
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Familie & Kinder
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Comedy
9.
Familie & Kinder
10.
Liebesgeschichten

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Drama
6.
Liebesgeschichten
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Familie & Kinder
9.
Liebesgeschichten
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
The Weeknd
6.
Max Giesinger
7.
James Arthur
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
Kollegah
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
The Rolling Stones
5.
Die Fantastischen Vier
6.
Helene Fischer
7.
John Sinclair
8.
KC Rebell
9.
Shindy
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Timothy Stahl
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
8.
Simon Beckett
9.
Samuel Bjørk
10.
E L James
Stand: 07:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

133 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

17. November 2013

iBeacon: Apple Stores werden mit neuen Ortungssystemen ausgestattet

iBeacon, das ist Apples neue Indoor-Ortungstechnologie, die bereits seit iOS 7 in den iDevices schlummert. Laut einem aktuellen Artikel von 9to5Mac werde Apple die Technologie schon bald in den Apple Stores einsetzen. Das soll zum einen der Service verbessern und zum anderen den Umsatz ankurbeln. Mithilfe von iBeacon und Bluetooth LE (Low Energy) könnten Kunden innerhalb der Stores geleitet und geortet werden. Die entsprechenden Transmitter soll Apple bereits geordert haben. In Kürze werden die ersten Stores in den USA damit ausgestattet werden.

Apple könnte die Technologie einsetzen,
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Markt: Nur Apple und Samsung machen Gewinn

Dass der Smartphone-Markt von Apple und Samsung ganz klar dominiert wird, dürfte bekannt sein. Wie jetzt aber eine neue Analyse von „Canaccord Genuity“ zeigt, sind die beiden Platzhirsche die einzigen Unternehmen, die mit ihren Smartphones auch wirklich Geld verdienen. Auf dem hart umkämpften Smartphone-Markt buhlen neben Apple und Samsung auch einige andere Hersteller wie HTC, [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mighty PDF

Mighty PDF ist ein mächtiger PDF-Reader

  • Mehr Registerkarten als Chrom
  • Anmerkungs-KE PDF
  • Liste kürzlich geschlossenen PDF-Dateien in Form von Miniaturansichten
  • Schnellsuche
  • Drag & drop von PDF-Datei in das Lesegerät direkt zum Öffnen.
Download @
Mac App Store
Entwickler: Diigo Inc.
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vortragsabend von Röbi Weiss

Der Computerexperte Röbi Weiss lädt am 25. November 2013 zu einem spannenden Vortragsabend ein. Unter dem Titel "Die Geburtsstätte der digitalen Revolution - Die spannende Geschichte des Silicon Valley" führt Röbi Weiss durch die Geburtsstunden der heutigen Computertechnologie. Der Anlass wird in Männedorf (Zürichsee) durchgeführt; der Eintritt kostet CHF 25.00. Weitere Infos hält Röbi Weiss im Internet bereit.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5c: Produktion wird erneut deutlich reduziert

Das iPhone 5c scheint längst nicht so gefragt zu sein, wie man es bei Apple erwartet hat. Bereits vor einigen Wochen kursierten Meldungen, dass der iKonzern die Produktion des bunten Plastik-Smartphones halbiert hat. Nun soll Apple seine Fertiger erneut beauftragt haben, weniger Einheiten herzustellen. Bislang hat Apple noch keine Angaben zu den Verkaufszahlen des iPhone [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#082 iPadNews vom 12.11.2013 – Alles vergoldet

Willkommen zur 82. Ausgabe des iPadBlog.de Podcasts Diese Woche erneut geprägt vom berüchtigten iPad Air und die Herstellungskosten. Allerdings steht der Verkaufsstart des iPad Mini ebenfalls im Fokus. Im AppStore profitieren unsere Zuhörer endlich von einem App-Rücktauschprogramm und iWork für den Mac soll in den nächsten sechs Monaten deutlich besser werden – so der Unternehmenssprecher aus Cupertino. Apple Karten hat vor Google Maps  klar die Nase vorn und Adobes Hack nimmt größere Ausmasse an, als es bislang bekannt war. Viel Vergnügen bei dieser Audio-Episode. Der Beitrag ist ein reiner Audiobeitrag, den ihr als kostenfreies Abonnement bei iTunes und im Überblick bei Apple abhören könnt. In dieser Ausgabe befassen wir uns mit den folgenden Themen:

Intro

Willkommen zum 82. iPadBlog.de Podcast und apfelcheck.de Talk 013

Neuigkeiten über das iPad & iPhone

iPad Air seit 12 Tagen auf Markt Herstellungskosten wurden errechnet Unsere Meinung dazu iPad Air: Produktionskosten geringer als bei Vorgängermodellen Handgemacht: Das vergoldete iPad Air iPad Mini seid heute im Apple Store iPad Versicherung App des Monats im November 2013 - iWork Suite
MacApp des Monats November 2013 – OS X Server
Hinweis auf unsere App des Monats und MacApp des Monats Die Sprecher des heutigen Podcasts stellen jeweils eine Lieblings-App vor, die Sie für erwähnenswert halten: Carsten
Nihilumbra (AppStore Link) Nihilumbra
Hersteller: BEAUTIFUN GAMES SL
Freigabe: 9+
Preis: 2,69 € Download (Aff.Link)
- Rüdiger
Seafile Pro (AppStore Link) Seafile Pro
Hersteller: Seafile Inc.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)

Diverses

iPadBlog November Gewinnspiel mit Anton Ochsenkühn iPadBlog November Gewinnspiel: TextExpander for Mac als Gewinn und Mavericks Bücher via Audiokommentar zu Mavericks oder iPad-Themen (Erfahrungsberichte vom 1. November etc. – alles ist erlaubt) apfelcheck verlost ein hardwrk SATA3 Kit (bitte was zum Produkt sagen)

Hinweise

Das apfelcheck Team bedankt sich für die Unterstützung durch das Unternehmen Samsontech für das Bereitstellen sämtlicher Mikrofone. Dank an unseren Showsponsor denkform GmbH und SEBWORLD. In eigener und persönlicher Sache: Rafael hält heute Abend, am 6.11.2013 bei der 84. XING-Business-Networking Treffen in Darmstadt im Rahmen der Sternstunden für Unternehmer einen Vortrag mit dem Titel „Lassen Sie mal von sich hören – Podcasting”. Wer in der Nähe sein sollte, ist herzlich eingeladen, vorbei zu kommen. XING-Gruppe iPadBlog Fachforum: In kürzester Zeit hat iPadBlog in seiner XING-Gruppe “iPadBlog Fachforum” bereits eine dreistellige Mitgliederanzahl erreicht.. Wenn ihr wollt, hinterlasst Eure Meinung in unserer Kommentarfunktion, auf facebook, twitter oder Google+ Solltet Ihr uns noch nicht auf Twitter folgen, dann wird es höchste Zeit! Danke fürs Folgen. Es freut uns, wenn Ihr uns bei http://tweetranking.com unter #iPad #iphone, #mobile, #apple, #apps empfehlen würdet. Nächste Sendung Nächste Sendung am 12.11.2013 um 20 Uhr Diese Sendung wurde präsentiert von: show-banner SEBWORLD in Troisdorf
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vert: So schön kann ein Währungsrechner sein

Es gibt Währungsrechner. Und es gibt schöne Währungsrechner. Der Allerschönste: Vert.

Die iPhone-App punktet mit Bedienung und schickem Flat-Design. Vert kostet nur kleine 89 Cent und bietet in 33 Kategorien so gut wie alles zum Umrechnen an. Die Kategorien sind schön geordnet, allerdings dürft Ihr sie auch durchsuchen. Welche Einheiten Ihr dann umrechnen wollt, stellt Ihr mit Schiebereglern ein. Bei variablen Einheiten wie der Währung werden die aktuellen Werte bei jedem Start aktualisiert.

Vert Screen1
Vert Screen2

Außerdem dürft Ihr Euch Standort-basierte Werte anzeigen lassen, damit Ihr nicht immer alle Einheiten durchsuchen müsst. Oft verwendete Umrechnungen könnt Ihr auch zu Euren Favoriten hinzufügen. In den Einstellungen dürft Ihr außerdem das Farbschema ändern und kaum verwendete Einheiten deaktivieren.  (ab iPhone 4, ab iOS 5.0, englisch)

Vert - Unit and Currency Converter Vert - Unit and Currency Converter
(14)
0,89 € (iPhone, 4.4 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphones: Nur Samsung und Apple verdienen Geld damit

Eine interessante Studie haben vor wenigen Tagen die Marktforscher von Canaccord Genuity veröffentlicht. Sie zeigt, welches harte Pflaster der Smartphonemarkt ist und dass eigentlich nur zwei Unternehmen als Gewinner hervorgehen. Wenig überraschend handelt es sich dabei um Apple und Samsung. Wie die Grafik bzw. Tabelle unterhalb eindrucksvoll zeigt, teilen sich die beiden Giganten den Smartphonemarkt in Bezug auf die Gewinne annähernd brüderlich auf. Samsung kassiert 53 % und Apple 56 % aller Gewinne. Wer sich die Frage stellt, warum man insgesamt auf 109 % kommt, so lautet die Antwort, dass die anderen Unternehmen keine Gewinne machen, sondern Verluste. Hier schneidet BlackBerry mit einen Verlust von 4 Prozent am schlechtesten ab. Die einzige Ausnahme ist Sony, mit einem sozusagen ausgeglichenen Haushalt.
Interessant ist auch, dass Apple in den letzten Jahren etwas an Gewinnen eingebüßt hat, wenngleich das 4. Quartal 2011 und 2012 deutlich hervorstechen. Hier wurden die Verkäufe des jeweiligen neuen iPhones schlagend. Auf der anderen Seite konnte Samsung sehr stark zulegen, wofür wahrscheinlich zu einem Gutteil die Galaxy-Reihe verantwortlich ist. Da die anderen Hersteller in den letzten Jahren durchwegs mit schrumpfenden Gewinnen zu kämpfen hatten (momentan vielfach sogar Verluste verzeichnen), stellt sich für uns schon die Frage, wer von diesen Unternehmen in ein paar Jahren noch am Markt vertreten sein wird?

Profit Smartphones

Smartphone Profit 2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Monster Trouble Dark Side

Bei Monster Trouble Dark Side bist du der Stratege hinter einer Horde kleiner Monster und es ist deine Aufgabe, die Great Lands zu erobern, um den Talisman der Moon Shadows zu finden.

Es wird nicht leicht – Die von Menschen erbauten Verteidigungsanlagen sind robust und es bedarf all deiner Cleverness, um die Aufgabe lösen zu können.

Monster Trouble Dark Side ist ein Strategy Game, das ein wenig an ein Arkaden-Game erinnert – Ausgeklügelt genug, um den Fans dieses Genres zu gefallen, aber auch intuitiv genug für diejenigen, die zum ersten Mal ein Strategy Game spielen.

Das Haupt-Feature von Monster Trouble Dark Side lässt sich leicht beschreiben: schön und lustig. Die Landschaften sind mit Hingabe zum Detail designt und die hervorragenden Animationen der verschiedenen Charaktere machen dieses Game zu einem kleinen Meisterwerk.

-FEATURES-

  • Variables Wetter mit häufigen Regenfällen und Stürmen.
  • Tages- und Nachtlicht.
  • Bis zu zehn verschiedene Monster, alle mit unterschiedlichen Eigenschaften.
  • Es können vier verschiedene Power-Ups verwendet werden, die den Monstern besondere Kräfte verleihen.
  • Zehn einzigartige Spiellandkarten von ausgezeichneter künstlerischer Qualität.
  • Fünf unterschiedliche Verteidiger, jeder mit speziellen Kräften ausgestattet.
  • 24 Levels mit ansteigendem Schwierigkeitsgrad.
  • Bis zu vierverschiedene Schwierigkeitsgrade um das Spiel für jedermann zugänglich zu machen.
  • Lokalisierung in fünf Sprachen: Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch und Japanisch
  • Alle Levels können nach Belieben wiederholt werden.
Monster Trouble Dark Side Monster Trouble Dark Side
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50 Promocodes in dieser News [UPDATE]

Wer schnappt zuerst zu – und vor allem an der richtigen Stelle der Liste? Jetzt gibt’s wieder unsere Spezial-Promocode-Verlosung.

UPDATE: Alle Codes sind weg. Vielen Dank fürs Mitmachen. Wenn wir eine solche Aktion noch mal wiederholen sollen, hinterlasst einfach einen Kommentar in dieser News – am besten mit dem Stichwort “gern wieder” :-) mal gucken, ob Ihr Euch eine Neuauflage wünscht.

In dieser News findet Ihr exakt 50 Promocodes für Newton’s Dice 3D für iPhone und iPod. Sie kostet regulär derzeit regeulär 1,79 Euro im Store.

So spielt Ihr mit:

Ihr schnappt Euch möglichst schnell einen der Codes aus der Liste und löst ihn im iTunes Store unter “Einlösen” ein. Dabei ist es egal, ob Ihr den ersten, zweiten oder 41. Code auswählt. Das Wichtigste: Wenn sich jemand den Code vor Euch geschnappt hat, ist er weg. Jeder Code kann nur einmal eingelöst werden.

Teilnahmebedingungen:

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und Apple weder Sponsor noch Veranstalter dieses Gewinnspiels. Sind alle 50 Codes eingelöst, ist die Verlosung automatisch beendet. 

Hier die Liste mit den Promocodes:

AKANMRE3LWX3
RN7T439EK6AR
LHLXTLPFXPW9
XWLYTFKWF7TL
36HRJW63PKLX
M9NHN96XF7RN
M3FTYKNM9N7Y
H69THHJA4XX4
HM3RNKAMRMPK
3HJ6WXEA77AM
METJHLLWXP6W
NE47EA6KF9W6
NNXLXRWY6TNP
ME9RPEKNJKAW
XA3T7YN3FLNR
AJ33AY3HHHMA
96NTY9Y3E3RL
LYYRTTRMFR44
J34M4HPFT9RK
WXK69L7EM9NT
EPKTAXEFKY69
N34LJAFYEAJX
RA96RTWH667J
FHH4LA3JPWN3
JJMPEX7HK7L4
9R47XEY3MN9M
J3H4KHNJRFMK
HWMRAL476WEN
H4KYNWNPXWYT
KWHNNRHAX6JE
L6Y9AFHL73K4
T4NFT7XWXN74
XKHYALJAYFLR
JN4ERW7NP97J
FWKJ96KL3F7K
Y7FM6FPPFX66
4RWWRHM36HR3
MAN9KMHHXRTR
EMLEL4F39X3E
HPH4AXFTWXHR
F9TX49N3WLLX
3JTHYFNL6TR6
7TM6JHL7P99W
WFXLY9H7HHFH
6ELMJFHJ6769
JTLXJ4WRT3RK
REEH79XT6HPA
YHRY34H39HTJ
TYE6M7MFP9F7
R9H6X64HYEH6

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

APFELLIKE 3.0 – Next big step.

Endlich ist es soweit… wir konnten den Relaunch auf Apfellike 3.0 innerhalb einiger Stunden umsetzen. Wir entschuldigen uns nochmals für die lange Wartezeiten, aber hin und wieder brauchen diese großen Schritte auch etwas länger. Hier nun der Trailer zum neuen Apfellike.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lieferzeit: iPhone 5S mit Vertrag bei der Telekom, Vodafone und o2

Zum Wochenende blicken wir auf die Lieferzeiten des iPhone 5S mit Vertrag bei der Deutschen Telekom, Vodafone und o2. Seit knapp zwei Monaten ist das iPhone 5S mittlerweile auf dem Markt. In über 70 Ländern ist das iPhone 5S derzeit zu ergattern und bei der Lieferzeit hat sich einiges in den letzten Wochen getan. Es geht weiter bergauf und einige Modelle sind je nach Anbieter sofort lieferbar.

Kurz nach dem Verkaufsstart des iPhone 5S Ende September schoss die Lieferzeit für das Gerät auf mehrere Wochen hoch. Insbesondere das goldene iPhone 5S war nur schwer erhältlich. Apple konnte die iPhone 5S Produktion erhöhen und die Situation rund um das iPhone 5S sieht schon deutlich besser aus, als vor ein paar Wochen.

iPhone 5S mit Vertrag bei der Telekom

telekom17112013

Das iPhone 5S mit Vertrag gibt es in verschiedenen Tarifen es. Auf der iPhone 5S Bestellseite gibt die Telekom Informationen zum iPhone 5S Lieferstatus und hat gute Nachrichten im Gepäck. Alle 16GB Modelle des iPhone 5S sind sofort lieferbar. Auf alle anderen Modelle müsst ihr ein wenig länger warten. Für das iPhone 5S 32GB spacegrau nennt die Telekom zum Beispiel die 48. Kalenderwoche (25.11 bis 30.11.2013).

Vodafone: iPhone 5S Lieferzeit
Auch bei Vodafone geht es bergauf. Das iPhone 5S mit Vertrag bietet Vodafone in den Red M Tarifen an. Die Lieferzeit des Gerätes richtet sich jedoch lediglich nach der Farbe und Speichergröße. Im Vodafone Forum nennt das Unternehmen die anvisierte iPhone 5S Lieferzeit. Die 32GB und 64GB Modelle können nahezu sofort ausgeliefert werden. Beim 16GB Modelle kann es bis zu zwei Wochen dauern.

iPhone 5S mit Vertrag bei o2

o217112013

o2 bietet eine klare Übersicht der iPhone 5S Lieferzeit und hat dabei sehr gute Nachrichten im Gepäck. Von den insgesamt neun iPhone 5S Modelle kann o2 sieben Modelle sofort ausliefern. Lediglich beim iPhone 5S 16GB gold und beim iPhone 5S 32GB spacegrau nennt o2 „1 bis 2 Wochen Lieferzeit“.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Simple Racing HD

Bei “Simple Racing” bist Du in einer fantastischen Welt, in der Mini-Rennwagen zu jeder Tages- und Nachtzeit in 3D gegeneinander auf verschiedenen Strecken mit tollen Kulissen antreten.

Verwende den Turbo-Knopf für spektakuläre Überholmanöver, aber behalte immer einen Finger über der Bremse.

Wenn Du nach einem Arcade-Spiel mit Rennwagenumgebung und
Vogelperspektive suchst, dann ist “Simple Racing” genau richtig für Dich. Unterhaltung garantiert!

Merkmale:
- Rallye-Meisterschaft
- Schnelles Rennen
- Platzierungen und Zeiten – Anpassung des Autos

Simple Racing HD (AppStore Link) Simple Racing HD
Hersteller: NuOxygen s.r.l.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stellar Wars: Mischung aus Side-Scrolling-Action & Strategie-Game in galaktischer Umgebung

Sucht ihr noch etwas Abwechslung für den trüben Sonntagabend – dann gibt es mit Stellar Wars eine Neuerscheinung der ganz besonderen Sorte.

Stellar Wars 1 Stellar Wars 2 Stellar Wars 3 Stellar Wars 4

Die Universal-App (App Store-Link) hat vor einigen Tagen das Licht der Welt im App Store erblickt und kann momentan zum Preis von 1,79 Euro aus selbigem heruntergeladen werden. Mit seiner Downloadgröße von 195 MB ist das Spiel leider nicht mehr aus dem mobilen Datennetzwerk zu laden, dafür lässt sich Stellar Wars allerdings komplett auf deutsch und allen Geräten ab dem iPhone 4, dem iPod Touch 5G und dem iPad 2, die mindestens über iOS 5.0 verfügen, spielen.

Wie in der Überschrift schon angedeutet worden ist, könnte man Stellar Wars als eine Kombination aus Side-Scrolling-Shooter und taktischem Strategie-Game bezeichnen. Die Developer von Liv Games haben bereits in der Vergangenheit mit ihrem Titel Legendary Wars auf sich aufmerksam machen können, welches allerdings auf einem Freemium-Prinzip aufbaute. Mit Stellar Wars verlagert sich das Kampfgeschehen jetzt in das Weltall und seine fernen Galaxien.

Auf einer Karte des Weltalls gilt es, verschiedene Planeten und ihre außerirdischen Kreaturen zu bevölkern, um dort wichtige Rohstoffe zum Fortbestand der sogenannten Bots einzusammeln. Denn: Die Bots sind von Erzen als Lebenselixier abhängig. Im Laufe der Zeit reist man so zu unterschiedlichsten Planeten und kämpft gegen Horden von Aliens.

Beim Sieg über die feindlich gesinnten Kreaturen wird der Gamer mit Belohnungen und Erzvorkommen ausgestattet, die zum Aufrüsten des eigenen Roboters dienen können. Insgesamt hält Stellar Wars 12 verschiedene, individuell anpassbare Bots bereit, die flexibel mit über 20 Upgrades ausgestattet werden können. Doch auch die Armee der Gegner kann sich sehen lassen: Über 30 Feinde, unter ihnen 10 Big Bosses und aberwitzige Figuren wie übergroße Krabben oder Weltraumwürmer, müssen über taktisch klug gewählte Bot-Formationen und deren Fähigkeiten in mehr als 50 zur Verfügung stehenden Leveln besiegt werden.

Das in Comic-Grafik gehaltene Game lässt sich über eine Touch-Steuerung mit einfachen Fingertipps handhaben und hält als Bonus neben einer Game Center-Anbindung mit 50 Erfolgen auch einen iCloud-Sync bereit. Gamer, die Stellar Wars auf mehreren Geräten spielen, sind somit immer auf dem aktuellsten Stand. Einen ersten Einblick liefert der folgende Trailer.

Trailer: Stellar Wars

Der Artikel Stellar Wars: Mischung aus Side-Scrolling-Action & Strategie-Game in galaktischer Umgebung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Apfel, zwei Bisse: Die datenhungrige Wolke

Spätestens seit der iCloud, die – im Gegensatz zu den Vorgängern – in der Grundversion kostenlos ist, sollte es jedem Apple-Kunden klar sein: Die Daten der Zukunft liegen in der Cloud – zumindest wenn es rein nach Apple ginge. Ständige Verfügbarkeit und problemloses Synchronisieren zwischen verschiedenen Geräten sind schlagende Argumente, die sich nicht von der Hand weisen lassen. Gerade im Hinblick auf die in diesem Jahr aufgedeckten NSA-Abhöraffären bleibt bei vielen verständlicherweise aber ein fader Beigeschmack, wenn persönliche Daten in die Wolke geladen werden sollen oder durch Mavericks – will man im Apple-Ökosystem bleiben – quasi müssen. Unsere Redakteure Till Eckert und Dimitri Roschkowski kommentieren die aktuellen Ereignisse.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kfz-Kosten

Was kostet mein Fahrzeug wirklich pro Monat?

Finden Sie es heraus in wenigen Minuten!

Dass ein Fahrzeug mehr kostet, als nur Kraftstoff, wissen die meisten.

Aber wie hoch genau sind die Kosten pro Monat, pro km oder nach 4 Jahren?

Die Kfz-Kosten-App gibt Antworten ohne umständliche oder tägliche Dateneingaben.

Die App konzentriert sich auf das Wesentliche und erfragt alle Kosten, die im Zusammenhang mit Ihrem Fahrzeug stehen in übersichtlicher und strukturierter Art und Weise.

Nach einmaliger Eingabe aller Werte können die entsprechenden Kosten ermittelt und angezeigt werden, unterteilt in …

• Einmalkosten
• Wertverlust (inkl. Restwert-Rechner)
• Fixkosten
• Betriebskosten (inkl. Kraftstoffkosten-Rechner)
• Instandhaltungskosten

Eine zentrale Gesamtsicht stellt alle Kosten-Gruppen übersichtlich dar. Durch Antippen der jeweiligen Gruppe gelangt man in die entsprechenden Eingabe- und Einstellungsdialoge.

Die App bietet die Möglichkeit, mehrere Profile zu verwalten. Ein Profil speichert vollautomatisch sämtliche Einstellungen einer Kfz-Berechnung. Die Jahres- und Monatskosten sind stets für alle Profile sichtbar und direkt vergleichbar.

Die Ergebnisse der Berechnungen können per E-Mail versendet werden.

Download @
App Store
Entwickler: Thomas Boldt
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store: 0 Prozent Finanzierung für iPad Air, iPhone 5S, MacBook Pro, MacBook Air und iMac

Wir nähern uns Weihnachten und Apple hat vor wenigen Wochen nicht nur neue Produkte vorgestellt, sondern schafft mit einer neuen 0 Prozent Finanzierung nun einen weiteren Kaufanreiz. Ab sofort und zeitlich begrenzt, könnt ihr im Apple Online Store einkaufen und dabei eine attraktive 0 Prozent Finanzierung in Anspruch nehmen. Das Angebot gilt unter anderem für das iPhone 5S, iPhone 5C, iPad Air, iPad mini mit Retina Display, MacBook Pro, MacBook Air, iMac und weitere Produkte.

apple_finanzierung0

Wenn ihr euch für den Einkauf im Apple Online Store entscheidet, um eins der genannten Produkte zu finanzieren, so zahlt ihr 24 Monate lang keine Zinsen (Null Prozent effektiver Jahreszins). Der Mindestbestellwert liegt gerade mal bei 400 Euro und deckt einen Großteil der Produkte ab.

In den Angebotsbestimmungen heißt es unter anderem

Das Finanzierungsangebot für Privatkunden (Finanzierung mit 0 % Zinsen, für einen befristeten Zeitraum zahlst du 24 Monate keine Zinsen (0 % effektiver Jahreszins).) im Apple Online Store richtet sich ausschließlich an Privatkunden, die zwischen dem 12. November 2013 und Mitternacht des 10. Januar 2014 einen qualifizierten Einkauf im Apple Store für Privatkunden oder Apple Online Store für Bildungskunden tätigen.

Weiter heißt es

Ein qualifiziertes Produkt im Sinne dieses Finanzierungsangebots für Privatkunden ist: beliebige Apple Hardware, die im Apple Online Store für Privatkunden bzw. Bildungskunden mit einem Warenwert von mindestens €  400,00 (inkl. MwSt.) mit oder ohne zugehörige Apple Zubehör- und Softwareprodukte erworben wird. Produkte von Drittanbietern dürfen nur dann in Verbindung mit Apple Hardware gekauft werden, wenn ihr Wert ein Drittel des Werts der Finanzierung durch CreditPlus nicht überschreitet.

Wenn ihr aktuell darüber nachdenkt, ein iPad Air, iPad mini mit Retina Display, iPhone 5S, MacBook Air, Retina MacBook Pro, iMac etc. mit 0 Prozent zu finanzieren, so werft einen Blick im Apple Online Store vorbei. Apple stellt euch einen Finanzierungsrechner bereit, mit dem ihr schnell und Einfach eure monatliche Finanzierungssumme errechnen könnt. Beträgt euer Nettokreditbetrag beispielsweise 500 Euro, so werden über eine Laufzeit von 24 Monaten bei 0 Prozent effektivem Zins monatlich 20,83 Euro fällig. Beträgt der Kreditbetrag 1500 Euro, so werden monatlich nur 62,49 Euro fällig.

Hier geht es zur 0 Prozent Finanzierung im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PrimeSense: Kinect-Technik von Apple für 345 Millionen US-Dollar gekauft

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	microsoft-bewegungssteuerung-kinect-sensor-fuer-windows-6867620.jpg
Hits:	1660
Grösse:	12.9 KB
ID:	142373 Aus einem aktuellen Pressebericht geht hervor, dass US-Unternehmen Apple die israelische Firma PrimeSense für die Summe von 345 Millionen US-Dollar erworben haben soll. Dabei handelt es sich um das gleiche Unternehmen, welches für Microsoft den Kinect-Sensor der Xbox 360 entwickelt hat. Genutzt wird die Technik wahrscheinlich, um die Gestensteuerung in Apples Produkten zu verbessern.
Apple kauft Kinect-Entwickler PrimeSense für 345 Millionen US-Dollar
Bei PrimeSense handelt es sich um ein Unternehmen, welches sich auf die Entwicklung von 3D-Sensor-Technologie spezialisiert hat. Das in Israel stationierte Unternehmen hatte damals auch den Kinect-Sensor der Xbox 360 entwickelt. Das Nachfolgemodell, welches nun zusammen mit der Xbox One ausgeliefert wird, war dann allerdings eine Eigenentwicklung und -produktion des US-Konzerns.

Eine Sprecherin des Unternehmens hatte erklärt, dass man sich nach der Trennung von Microsoft darauf konzentriert "ein blühendes Unternehmen zu schaffen, das 3D-Messung und natürliche Interaktion vom mobilen Gerät bis zum interaktiven Wohnzimmer Massenmarkt-tauglich macht".

Die israelische Finanzzeitung Calcalist, die schon früher in diesem Jahr über eine mögliche Übernahme von PrimeSense durch Apple berichtete, hat nun die Summe von 345 Millionen US-Dollar genannt, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kfz-Kosten per App einfach berechnen

Kfz-Kosten_IconDass Autofahren nicht ganz billig ist, sehen wir beim Tanken und wenn der Wagen zur Inspektion muss. Doch da gibt es ja noch viele weitere Kosten, über die man sich (besser) keine Gedanken macht, nicht wahr? Aber wie hoch sind denn die Autokosten tatsächlich?

Die App Kfz-Kosten von Thomas Boldt gibt Antworten. Nach der Eingabe von ein paar notwendigen Basisdaten kann die App den Wertverlust ausrechnen, Fixkosten und Betriebskosten darstellen und kommt so zum Beispiel dann auch auf einen Kostenanteil pro gefahrenem Kilometer. Damit werden die eher versteckten, weil auch nicht immer präsenten Kosten des Autos besser sichtbar.

Wer mag, kann auch mehrere Fahrzeuge anlegen und in Profilen speichern. Die Gesamtberechnung der Kosten kann man sich auch per Email zusenden.

Kfz-Kosten läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus) ab iOS 4.3 oder neuer. Die App ist in deutscher Sprache und belegt 1,5 MB Speicherplatz.

Kfz-Kosten Screenshots

Mit der App Kfz-Kosten kannst Du die Kosten von Fahrzeugen ganz einfach berechnen und anzeigen lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick KW46

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Monkey Do Task Manager

Monkey Do ist der schönste Aufgabenplaner mit außergewöhnlicher Funktionalität.

Die wichtigsten Eigenschaften:

  • iCloud-Synchronisierung von Geräten
  • Benachrichtigung über Termine und Dead-Lines
  • Badge-Unterstützung (Hinweis auf die abgelaufenen Aufgaben auf der Programmicon)
  • Veränderung des Programmaussehens (Texturen sind nur für iphone)
  • Aufteilung der Aufgaben in Blätter (Gruppen)
  • Bestimmung von Kategorien für die Blätter und Filtration nach Kategorien
  • Sortierung nach Wichtigkeit
  • Keine Einschränkung der Textlänge für die Aufgaben
  • Ausführliche Beschreibung der Aufgabe auf einer separaten Seite
  • Hinweis auf die Annäherung des Aufgabentermins
  • iPhone 5-Unterstützung
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute wieder Extra-Verlosung: Gleich 50 Promocodes!

Ihr erinnert Euch: Am letzten Donnerstag haben wir eine ganz spezielle Promocode-Verlosung auf den Sender geschickt.

Wir haben gleich 50 Promocodes in eine News gepackt. Es gab viele glückliche Gewinner – danach haben wir etliche Mails von Euch erhalten. Immer mit dem gleichen Wunsch: Bitte macht’s noch einmal…

Okay, Ihr habt uns überredet…darum jetzt wie beim letzten Mal eine Vorwarnung: Wir haben erneut einen ganzen Stapel Promocodes hier auf dem Tisch liegen: wieder 50! Um die Chance auf einen dieser Promocodes zu haben, müsst Ihr auch diesmal keine Mail senden oder den Beitrag auf Facebook oder Twitter teilen.

Wir stellen die 50 Promocodes noch heute innerhalb einer Nachricht online. Die Codes findet Ihr dann innerhalb der News in einer Liste und sie liegen offen. Und dann läuft es so:

Ihr schnappt Euch einfach einen der Codes und löst ihn ein. Welchen Code Ihr auswählt, ist Eure Sache. Wichtig: Wenn sich jemand den Code vor Euch geschnappt und eingelöst hat, ist der Code auch weg.

Auch diesmal gilt: Damit es gleiche Chancen für alle gibt, veröffentlichen wir die entsprechende News mit den 50 Codes nicht per Pushmitteilung , sondern ohne Push (da nicht jeder iTopnews-Leser die Push-Option gewählt hat).

Toi toi toi. Noch heute ist es soweit! Und wie immer bleibt der Name der App und die genaue Uhrzeit bis zu der News geheim (nur falls Ihr wieder in den Kommentaren nachfragen solltet). Denn das macht ja die Spannung unserer “Spezial-Verlosung” aus. Der Rechtsweg ist dann ausgeschlossen und Apple weder Sponsor noch Veranstalter dieses Gewinnspiels.

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Neben den Mac-App-Deals haben wir auch immer wieder die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad parat.

In dieser XXL-Liste findet Ihr die aktuell besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

Racing Legends Racing Legends
(5)
3,59 € Gratis (uni, 78 MB)
Anodia Anodia
(4459)
2,69 € Gratis (uni, 25 MB)
Stickman Trampoline PRO Stickman Trampoline PRO
(178)
0,89 € Gratis (iPhone, 12 MB)
Monster Trouble Anniversary Edition Monster Trouble Anniversary Edition
(15)
3,59 € 0,89 € (uni, 118 MB)
EPOCH. EPOCH.
(957)
2,69 € 0,89 € (uni, 126 MB)
Forever Lost: Episode 1 HD
(374)
2,69 € Gratis (uni, 347 MB)
Toy Defense 2 HD Toy Defense 2 HD
(357)
4,49 € 1,79 € (iPad, 109 MB)
Cosmoplan : A Space Puzzle
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (uni, 42 MB)
Wimp: Who Stole My Pants?
(330)
0,89 € Gratis (uni, 44 MB)
PipeRoll HD PipeRoll HD
(162)
1,79 € 0,89 € (iPad, 28 MB)
Alien March Alien March
(34)
0,89 € Gratis (iPhone, 27 MB)
Alien March HD Alien March HD
(9)
0,89 € Gratis (iPad, 46 MB)
Knight Pool Knight Pool
(24)
2,69 € Gratis (uni, 33 MB)
Flight Unlimited Las Vegas Flight Unlimited Las Vegas
(509)
4,49 € 2,69 € (uni, 151 MB)
Worms™ 3 Worms™ 3
(382)
4,49 € 0,99 € (uni, 100 MB)
A Monster Ate My Homework A Monster Ate My Homework
(1677)
0,89 € Gratis (uni, 30 MB)
Death Rider Death Rider
(299)
0,89 € Gratis (uni, 33 MB)
Fishdom 2 HD Fishdom 2 HD
(230)
4,49 € Gratis (uni, 122 MB)
Battle Monkeys Battle Monkeys
(242)
2,69 € Gratis (uni, 50 MB)

Musik

SmartPlayer - Music Player and Last.fm Scrobbler SmartPlayer - Music Player and Last.fm Scrobbler
(34)
1,79 € 0,89 € (uni, 2.5 MB)
Melodive Melodive
(16)
1,79 € 0,99 € (uni, 5.5 MB)

Produktivität

Web Page Creator for iOS - HTML Egg Web Page Creator for iOS - HTML Egg
(92)
14,49 € 6,99 € (uni, 20 MB)
iShredder Standard iShredder Standard
(16)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 19 MB)
iShredder Pro iShredder Pro
(27)
3,59 € 1,79 € (iPhone, 19 MB)
iShredder Pro HD iShredder Pro HD
(10)
3,59 € 0,89 € (iPad, 26 MB)
iShredder Enterprise iShredder Enterprise
Keine Bewertungen
7,99 € 3,59 € (uni, 26 MB)
Schneller lesen für iPhone Schneller lesen für iPhone
(2247)
2,69 € 0,99 € (iPhone, 23 MB)
Schneller lesen Schneller lesen
(1594)
4,49 € 0,99 € (iPad, 23 MB)
TextGrabber + Translator TextGrabber + Translator
(415)
8,99 € 4,49 € (uni, 46 MB)
DOOO To-do & Idea Note ( Christmas Gift List Added ) DOOO To-do & Idea Note ( Christmas Gift List Added )
(224)
0,89 € Gratis (iPhone, 16 MB)

Foto/Video

Ultimate Photo Editor Ultimate Photo Editor
(50)
4,49 € 3,59 € (uni, 26 MB)
PicPlayPost PicPlayPost
(224)
1,79 € Gratis (uni, 18 MB)
Dermandar DMD Panorama Dermandar DMD Panorama
(1053)
1,79 € Gratis (uni, 5.5 MB)

Wissen/Medizin

Blutwerte PRO Blutwerte PRO
(29)
Gratis (iPhone, 2.1 MB)
Mobile Geschichte Mobile Geschichte
(13)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 5 MB)

Wetter

Wetter HD für iPad Wetter HD für iPad
(187)
0,99 € Gratis (iPad, 273 MB)

Kinder

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Jetzt fassen wir wie gewohnt für alle Mac-User die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games 

Great Monster Trouble Great Monster Trouble
(5)
3,59 € 1,79 € (210 MB)
Iesabel Iesabel
(5)
13,99 € 0,89 € (1161 MB)
Max Payne 3 Max Payne 3
(60)
35,99 € 17,99 € (31003 MB)

Musik

Produktivität

Base - SQLite Editor Base - SQLite Editor
(12)
25,99 € 12,99 € (3.5 MB)
Corel Painter Lite Corel Painter Lite
Keine Bewertungen
17,99 € 8,99 € (41 MB)
Solve Solve
Keine Bewertungen
8,99 € 5,49 € (0.7 MB)
ShareMate ShareMate
Keine Bewertungen
8,99 € 2,69 € (4 MB)

Foto/Video

PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(12)
6,99 € 4,49 € (3.4 MB)
PicSketch PicSketch
Keine Bewertungen
6,99 € 3,59 € (35 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: Code vergessen oder Gerät nach Eingabe eines falschen Codes deaktiviert

iOS-7-Code-200x300

Da wir in den letzten Wochen über unseren Machelp einige Male die Bitte um Hilfe erhalten haben, was zu tun ist, wenn man den Code seines iPhones oder iPads vergessen bzw. zu oft falsch eingegeben, nehmen wir dies zum Anlass für diesen Artikel. Interessant ist, dass wir erst in den vergangenen Wochen die ersten Anfragen dazu erhalten haben. Unserer Ansicht nach liegt das darin begründet, weil bei der Erstinstallation eines iDevices erst seit iOS 7 das (mögliche) Anlegen eines Passcodes fixer Bestandteil ist.

Was ist also zu tun, wenn sechs Mal oder öfter der falsche Code eingeben wurde und zB eine der folgenden Meldungen angezeigt wird?

iPhone deaktiviert

Wenn das Gerät zuvor mit iTunes synchronisiert wurde, kann möglicherweise der Code zurückgesetzt werden, indem wiederhergestellt wird:

  1. Das Gerät mit dem Computer, mit dem es normalerweise synchronisiert wird verbinden und iTunes öffnen.
  2. Falls das Gerät weiterhin deaktiviert ist oder iTunes das Gerät nicht automatisch synchronisiert, muss das Gerät mit iTunes synchronisiert werden.
  3. Wenn ausgewählt wurde, dass das Backup verschlüsselt werden soll, enthält es den Code. Es ist wichtig die Backup-Verschlüsselung zu deaktivieren, bevor das Gerät aus dem Backup wiedergestellt wird.
  4. Nach Abschluss der Sicherung und Synchronisierung wählt man “Aus Backup wiederherstellen” und das letzte Backup des Geräts.

Wenn das Gerät nie mit iTunes synchronisiert wurde oder kein Zugang zu einem PC möglich ist:

Wenn eine der folgenden Warnmeldungen angezeigt wird, muss das Gerät gelöscht werden:

“iTunes konnte sich nicht mit dem iDevice verbinden, da es mit einem Passcode geschützt ist. Sie müssen Ihren Passcode auf dem Gerät eingeben, bevor es mit iTunes verwendet werden kann.”
“Sie haben nicht ausgewählt, dass das Gerät dem Computer vertrauen soll.”

Wenn die Funktion “Mein iPhone suchen” aktiviert ist, kann die Option zum Fernlöschen verwendet werden, um die Inhalte auf dem iDevice zu löschen. Wenn die iCloud zum Sichern in Verwendung ist, kann unter Umständen das letzte Backup zum Zurücksetzen des Codes verwendet werden, nachdem das Gerät gelöscht wurde.

Alternativ wird das Gerät wiederhergestellt, um es zu löschen:

  1. USB-Kabel vom Gerät trennen, aber das andere Ende des Kabels am USB-Anschluss des Computers belassen.
  2. Gerät ausschalten.
  3. USB-Kabel wieder an das Gerät anschließen, während die Home-Taste gedrückt gehalten wird. Das Gerät sollte sich jetzt einschalten.
  4. Die Home-Taste weiterhin gedrückt halten, bis “Mit iTunes verbinden” angezeigt wird.
  5. iTunes informiert dich darüber, dass es ein Gerät im Wartungszustand erkannt hat. Auf “OK” klicken und das Gerät wiederherstellen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Forever Lost Episode 1: Geheimnisvolles Rätsel-Spiel wird verschenkt

Der erste Teil des Point&Click-Adventure Forever Lost Episode 1 steht heute kostenlos im App Store zum Download bereit.

Forever Lost 1Im Juni dieses Jahres ist zwar schon der zweite Teil von Forever Lost erschienen, dennoch macht ihr bei einem kostenlosen Download des ersten Parts keinen Fehler. Die Universal-App kostet sonst 2,69 Euro, ist 364 MB groß und wird durchschnittlich mit sehr guten viereinhalb von fünf Sternen bewertet.

Einige Fremdsprachenkenntnisse sollte man beim Spielen von Forever Lost (App Store-Link) allerdings schon mitbringen, denn die Beschreibungen und Hinweise im Spiel sind allesamt in englischer Sprache gehalten – und tragen maßgeblich dazu bei, dass man das Geheimnis hinter der mysteriösen Geschichte lüftet.

Zu Beginn des Spiels findet man sich in einem verschlossenen Raum wieder. Eine düstere Atmosphäre und gruselige Musik tragen nicht gerade dazu bei, dass man sich sehr wohl in der eigenen Haut fühlt. Kritzeleien an der Wand, eine versiffte Matratze und krakelige Tagebucheintragungen lassen erahnen, dass man nicht der einzige Bewohner dieses unheimlichen Ortes war.

Mit einfachen Klicks auf Objekte und Gegenstände muss man sich den Weg durch das finstere Spiel bahnen und zurück zur eigenen Identität finden. Die aufgenommen Objekte können später benutzt werden, um weitere Rätsel zu lösen. Als Beispiel dient die Fotokamera, mit der man die Räume und alles Wichtige fotografieren kann, um später auf diese Informationen zurückgreifen zu können.

Durch den integrierten Hilfe-Bereich lassen sich ein paar Tipps einholen, wenn man sich einmal im Kreis dreht und einfach nicht auf die richtige Lösung kommt. Wer also noch eine unheimlich anmutende Beschäftigung für den Sonntag sucht, ist mit Forever Lost auf jeden Fall an der richtigen Adresse.

Der Artikel Forever Lost Episode 1: Geheimnisvolles Rätsel-Spiel wird verschenkt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 17.11.13

Produktivität

FilePathMBI FilePathMBI
Preis: Kostenlos
iProcrastinate iProcrastinate
Preis: Kostenlos

Nachrichten

Sharky RSS Sharky RSS
Preis: Kostenlos

Video

AVI to Any Lite AVI to Any Lite
Preis: Kostenlos
MKV to Any Lite MKV to Any Lite
Preis: Kostenlos

Lifestyle

WallpapersLite WallpapersLite
Preis: Kostenlos

Spiele

Deepworld Deepworld
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp iOS 7 Update nächste Woche?

Am heutigen Sonntag wollen wir eine frohe Botschaft zum WhatsApp Messenger verkünden. Schon in der kommenden Woche soll das Update mit der lang erwarteten iOS 7-Anpassung im App Store freigegeben werden.  Der WhatsApp Messenger ist plattformunabhängig und daher äußerst beliebt. Man kann Nachrichten, Fotos, Videos, Standortangaben, Sprachnotizen und viel mehr darüber verschicken, und das alles völlig kostenfrei – Internetverbindung vorausgesetzt. Leider fehlt bis heute ein Update zur iOS 7 Design-Anpassung. Vor einigen Tagen haben wir euch bereits erste Screenshots von WhatsApp für iOS 7 gezeigt. Nun haben unsere Kollegen von apfelpage gehört, dass neben dem neuen Design auch Sicherheitsaktualisierungen, mehr Benachrichtigungs-Töne und neue Gesten vorhanden sein sollen. Der Beta-Test der Vorab-Version alias Golden Master sei in vollem Gange. Wir freuen uns auf das WhatsApp-Update, kein anderer Messenger wird in der Redaktion öfter genutzt. Die alte iOS 6-Tastatur wirkt daher absolut störend. Auch eine etwas bessere Ladezeit würde WhatsApp sicherlich gut tun. WhatsApp Messenger (AppStore Link) WhatsApp Messenger
Hersteller: WhatsApp Inc.
Freigabe: 4+3.5
Preis: Gratis Jetzt downloaden
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft angeblich PrimeSense, 3D-Sensorfirma hinter Kinect

Glaubt man jüngsten Medienberichten einer israelischen Zeitung, so hat Apple das israelische Unternehmen PrimeSense übernommen. Für die Firma, die für die Original Kinect Technologie verantwortlich ist, soll Apple die Summe von 345 Millionen Dollar auf den Tisch gelegt haben.

Nennt ihr eine Xbox 360 euer eigen oder beabsichtig ihr euch eine Xbox One zu kaufen, dann habt ihr euch sicherlich schon einmal mit der Bewegungssensor-Technologie Kinect beschäftigt. Das Unternehmen, welches für die Original Kinect-Technik verantwortlich zeichnet, soll nun von Apple gekauft worden sein.

patent_bewegung

PrimeSense Verantwortliche sollen in den letzten Tagen den Apple Campus in Cupertino besucht haben, um sich mit Apple Ingenieuren zu treffen. Die Übernahme einer solchen Technologie konnte Apples Engagement im Wohnzimmer und bei der Entwicklung eines eigenen Fernsehers namens iTV stärken. Bereits vor ein paar Monaten kamen Gerüchte auf, dass Apple PrimeSense für 280 Millionen Dollar kaufen wollte.

Primesense wurde im Jahr 2005 gegründet. Das Unternehmen entwickelte die original Kinect-Technologie. Mittlerweile setzt Microsoft auf eine eigene Kinect-Technologie.

Update 19:02 Uhr: Gegenüber Reuters äußert sich PrimeSense wie folgt

“We are focused on building a prosperous company while bringing 3D sensing and natural interaction to the mass market in a variety of markets such as interactive living room and mobile devices,” a spokeswoman for PrimeSense said. “We do not comment on what any of our partners, customers or potential customers are doing and we do not relate to rumors or recycled rumors.”

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Thunderbolt zum Nachrüsten soll doch noch kommen

Nun doch noch: Nach einem gescheiterten Anlauf 2012 sollen jetzt bald Nachrüstkarten kommen, um Thunderbolt-Buchsen bei Desktop-PC-Mainboards nachzurüsten - aber nur bei manchen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Spiele für Mac & iOS

Zur Zeit gibt es ein paar tolle Spiele kostenlos.

Das IGN “Free Game of the Month” ist diesen Monat Lili. Ihr bekommt einen Gutschein dafür auf dieser Seite.
Lili™ von BitMonster, Inc.
Preis: 2,69 €

iOS App Store

Außerdem gibt es bei Stacksocial aktuell ein “Freebie Gamer Bundle” mit 8 kostenlosen Spielen zum Downloaden. Dabei ist unter anderem das Spiel Nanosaur 2. Das kann ich euch persönlich sehr empfehlen.
Nanosaur 2 von Pangea Software, Inc.
Preis: 17,99 €

Mac App Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kinect-Technik: Apple vor Kauf von PrimeSense

Schon seit Juli gibt es Gerüchte, dass Apple die Firma PrimeSense übernommen hat – jetzt ist mehren sich die Anzeichen.

Die Firma erlangte durch Ihre Bewegungserfassungs-Systeme Bekanntheit, die auch in Microsofts Kinect verwendet werden. Für den Deal soll Apple 345 Millionen Dollar zahlen. Die finale Unterzeichnung des Vertrages soll wegen verschiedener Gründe, einer davon ist der Fokus auf eine Smartwatch, immer weiter verschoben worden sein.

In Kürze Vertrags-Unterschrift?

Doch in den nächsten Tagen könnte es soweit sein – und in den nächsten zwei Wochen soll dies auch offiziell verkündet werden. Es wird spekuliert, dass Apple PrimeSenses Technologien für die Steuerung des eigenen Fernsehers verwenden möchte.

Lizenzen sind wertvoll

Apple wäre mit dem Kauf auch im Besitz von wertvollen Lizenzen, somit könnten Mitbewerber finanziell zur Kasse gebeten werden. (via MacRumors)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dual Player

▶ Was ist Dual Player?

Hören Sie zwei verschiedene Lieder auf Ihren Kopfhörern mit Ihren Freunden oder Ihrer Freundin.

▶ Features

  • Gleichzeitig spielen verschiedener Musik
  • Spielen im Hintergrund
  • Wiederholte Wiedergabe
  • Shuffle-Wiedergabe
  • Gleichgewicht Lautstärkeregelung
  • Wählen Sie verschiedene Themen
  • Bequem Gesten
Download @
App Store
Entwickler: HYUNGJA PARK
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple steht angeblich kurz vor der Übernahme von PrimeSense

Ende 2010 brachte Microsoft "Kinect" auf den Markt. Es handelt sich dabei um ein Gerät, um die Xbox durch Körperbewegungen zu steuern. Spezielle Kameras und Sensoren erfassen Bewegungen und setzen diese dann in Steuerbefehle um. Zur Markteinführung hieß es, nicht nur Microsoft, sondern auch Apple sei sehr an der Technologie interessiert gewesen. Der CEO von PrimeSense, Entwickler jener Technol ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zubehör: Beton-Dock von hardwrk

Der hannoversche Zubehörspezialist hardwrk bietet seit kurzem eine iPhone Docking-Station aus purem Beton an. Wer jetzt einen unschönen Klotz erwartet, der irrt. Das Massive Dock ist zwar sehr schlicht gehalten, besticht aber durch eine schöne Verarbeitung.

Das hardwrk Massive Dock wird von uns in einem aufwändigen Verfahren aus Beton gegossen. Dabei wird ein hohes Maß an Dichte, Passgenauigkeit und Oberflächengüte erreicht, die in dieser Kombination ihresgleichen sucht. Jedes Massive Dock wird von Hand geprüft, geschliffen, nachbehandelt und zum Schutz vor Verunreinigungen versiegelt. Hierbei bleibt insbesondere der matte und offenporige Charakter des Betons erhalten.

Das Dock besteht aus rund 570 Gramm Beton und hat ein Silikon-Inlay, welches sich an das jeweilige iPhone-Modell anpasst. Unterstützt werden das iPhone 5, iPhone 5s und das iPhone 5c, wobei bei den ersten beiden Geräten auch eine Schutzhülle mit bis zu 1,5 mm Dicke am Handy dran bleiben kann. Durch das Gewicht ist es auch möglich, sein iDevice mit einer Hand aus dem Dock zu entnehmen und auch hineinzustecken.

Vorbestellt werden kann das Massive Dock, versandkostenfrei innerhalb Deutschlands, bereits für einen Preis von 59,90 EUR, der auf jeden Fall gerechtfertigt ist. Das Lightning-Kabel ist nicht im Lieferumfang enthalten. Der Hersteller gibt den 11.12.2013 als Versanddatum des Produkts an. Vielen Dank an Tim für den Tipp.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GT Racing 2: Kostenlose Rennsport-Unterhaltung auf den Spuren von Real Racing 3

Heute Abend fährt Sebastian Vettel zum nächsten Sieg – wie schlagt ihr euch im neuen GT Racing 2 von Gameloft?

GT Racing 2 3Spätestens seit dem Erfolg von Real Racing 3 hat man sich ja auch im Rennsport-Sektor daran gewöhnt, dass im App Store auf das Freemium-Modell gesetzt wird. Wer nichts gegen ständige Hinweise auf Münz-Pakete und verschiedene Währungen hat, sollte einen Blick auf das neue GT Racing 2 (App Store-Link) werfen. So neu ist die Universal-App für iPhone und iPad eigentlich gar nicht, denn in einigen Ländern wie Kanada war das Spiel schon eine ganze Weile auf dem Markt und wurde quasi am lebendigen Objekt getestet.

Das hat nicht nur vor, sondern auch Nachteile. Auf der einen Seite wird natürlich sichergestellt, dass das GT Racing 2 rund läuft und es zu keinen Abstürzen oder Fehlern kommt. Auf der anderen Seite hatte Gameloft so genug Zeit, seine Bezahl-Strategie anzupassen und sicherzustellen, dass der Nutzer früher oder später auf die Idee kommt, doch ein wenig Geld zu investieren. Wenn ich im App Store schon sehe, dass Scheine-Pakete im Wert von 44,99 oder 89,99 Euro gekauft wurden, bekomme ich ehrlich gesagt einen Anfall.

Von den reinen Fakten liest sich GT Racing 2 dann aber doch ganz ansprechend: 67 Fahrzeuge mit zehn Mal mehr Polygonen als im Vorgänger, 13 verschiedene Strecken, 1.400 Rennevents und vier verschiedene Wetter- und Zeitszenarien. Nach einer ersten Spritztour mit einem Audi A3 würde ich das Fahrverhalten des Spiels irgendwo zwischen Asphalt und Real Racing einordnen – man muss zwischendurch zwar mal auf die Bremse treten, kann meistens aber mit Vollgas durch die Gegend heizen.

Einen kleinen Überblick verschaffen muss man sich in GT Racing 2 allerdings allemal. Die vielen Events sind in mehreren Spielmodi und kleineren Rennserien und Pokalen verpackt. Zudem sorgen insgesamt drei verschiedene Währungen für anfängliche Verwirrung: Neben Sternen gibt es auch Credit-Points und virtuelle Dollars, wobei man während des Spiels immer mal wieder eine andere Währung benötigt, um irgendetwas zu bezahlen.

Ich habe GT Racing 2 zwar erst einige Stunden gespielt, aber ich werde das Gefühl nicht los, das Gameloft mal wieder ordentlich getrickst hat. Gleich zu Beginn wagt man sich im Intro-Rennen auf dem Nürburgring, entdeckt zahlreiche bekannte Gebäude wie die Boxenanlage oder die Nürburg selbst, muss dann aber feststellen, dass der Streckenverlauf ein völlig anderer ist.

Einen kleinen Seitenhieb in Richtung Konkurrenz konnte man sich allerdings nicht verkneifen: “Weder Reparaturzeiten noch Reparaturkosten! Wir lassen dich nicht warten oder dafür zahlen, wenn du ein Event wiederholen willst”, heißt es in einem Info-Blatt. Dafür muss man aber zum Beispiel Mechaniker bezahlen, wenn man ein Upgrade einbauen will. Und auf seine Freunde trifft man auch – diese sind ähnlich wie in Real Racing allerdings nur in einem “Ghost-Modus” verfügbar.

Optische Eindrücke von GT Racing 2 bekommt ihr in dem kleinen Gameplay-Video, das wir euch schon zum Start des Spiels in Kanada angefertigt haben. Dort sind wir zwar nicht unbedingt mit dem schnellsten Auto auf der schnellsten Linie unterwegs, für einen Blick auf die Grafik und die Menüs reicht es aber auf jeden Fall.

Gameplay-Video: GT Racing 2

Der Artikel GT Racing 2: Kostenlose Rennsport-Unterhaltung auf den Spuren von Real Racing 3 erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Global Fund Unterstützung: Apple veröffentlicht exklusives iTunes Album “Dance (RED) Save Lives”

Wer des Öfteren schon einmal einen Blick in den Apple Online Store geworfen hat, der dürfte auch schon über eines der exklusiven (PRODUCT) RED Produkte gestolpert sein.  Mit jedem verkauften RED Artikel geht ein Teil des Erlöses an den “Global Fund to fight AIDS in Africa”. Über 190 Millionen US Dollar, 50 Millionen von Apple allein, konnten bereits an die Global Fund Initiative gespendet werden. Apple nutzt auch das Medium iTunes um weitere Spenden für den Global Fund einsammeln zu können. Folglich veröffentlicht der iPhone Fertiger nun schon das zweite exklusive iTunes Album mit den besten Hits angesagter Musiker.

Das exklusive  Dance (RED) Save Lives, Vol. 2 iTunes Album kann ab sofort vorbestellt werden. Ab 25. November ist das Album als Download für einen Preis in Höhe von 10,99 Euro erhältlich. Wer  vorbestellt, erhält die Möglichkeit im Vorab in die Single “Celebrate” herein zu hören. Songs von Katy Perry, Calvin Harris, Coldplay und Robin Thicke füllen das iTunes Album mit Leben. Apple spendet den Erlös der Album-Verkäufe zu 100 Prozent an den Global Fund. Am 23. November startet Apple zudem die Versteigerung eines roten Mac Pro Modells um die Spenden-Kasse weiterhin füllen zu können. Der Verkaufspreis wird Schätzungen zufolge zwischen 40.000 und 60.000 US Dollar liegen.

–> Dance (RED) Save Lives, Vol. 2 Download

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Voodo 2 – Easy Todo ganz neu

Die schon seit vier Jahren erhältliche App Voodo hat nun einen Nachfolger erhalten – Vodoo 2 – Easy Todo, unsere App des Tages.

Zum Launch gibt’s die Universal-App zum Einführungspreis. Und den werden iOS-7-Liebhaber sehr gern zahlen. Die Anwendung sorgt fürs äußerst einfache Erstellen und Verwalten von Erinnerungen. Jede dieser eingepflegten Erinnerungen beinhaltet nämlich nicht nur einen Titel und einen Text, sondern auch spezielle Inhalte. Wollt Ihr eine bestimmt Person kontaktieren, könnt Ihr im Text einen Verweis auf den Kontakt hinterlegen. Tippt Ihr diesen dann an, bekommt Ihr gleich die Möglichkeit, die Zielperson anzurufen oder Ihr eine Mail zu schreiben.

Voodo 2 easy todo Screen1

Voodo 2 easy todo Screen2

Damit Ihr Euch im Erinnerungs-Dschungel später nicht verirrt, besteht die Möglichkeit, auch Tags hinzufügen. Die App selbst schlägt erfreulicherweise sogar welche vor,  aber auch eigene dürft Ihr selbstverständlich hinzufügen. Im Haupmenü könnt Ihr dann direkt nach den Tags suchen. Tippt Ihr sie aber in der Erinnerung an, werden Euch auch andere Erinnerungen mit denselben Tags angezeigt. Fazit: Es gibt viele To-Do-Apps, aber Voodo 2 hat seine Existenz-Berechtigung aufgrund der guten Features und des schicken Designs. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch)   

Voodo 2 — Easy Todo Voodo 2 — Easy Todo
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 3.4 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple setzt auf iBeacon-Technologie

Um den User ortsgebundene Informationen zu geben, wird Apple diese Funktion nun für die eigenen Stores nutzen. Zumindest sagen das die aktuellen Gerüchte, denn laut diversen Quelle, arbeitet Apple daran sogenannte “iBeacon-Transmitter” in den Stores zu installieren. Ein Update der Apple Store App sorgt dann dafür, das die App mit den, auf den Tischen und Regalen platzierten Transmittern, arbeiten kann.

store_ibeacon_mockup

Nähert sich ein iPhone Besitzer zum Beispiel den Tisch mit den iPads, werden ihm auf seinem iPhone, die wichtigsten Informationen angezeigt.Das Ziel wäre dabei, den Service in den Stores zu verbessern und eine neue Art der Produktinformation in den Apple Stores einzuführen. Ob und wann diese Technologie in die Apple Stores kommt ist, zum jetzigen Zeitpunkt, leider noch unbekannt.


Via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Mini Bluetooth-Tastatur

iGadget-Tipp: Mini Bluetooth-Tastatur ab 12.77 € inkl. Versand (aus China)

Mini Bluetooth-Tastatur für alle die beim Tippen lieber echte Tasten fühlen wollen.

Ideal für iPad und iPhone.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple will iBeacon-Technologie zur Verbesserung des Services in den Stores einsetzen

Die iBeacon-Technologie haben wir euch bereits vor ein paar Wochen anhand einer Baseball-App erklärt. Die Technologie ermöglicht es, ein iPhone ziemlich genau zu lokalisieren und dem Anwender entsprechende „ortsgebundene“ Informationen zu geben und ihn z.B. innerhalb eines Stadions, Einkaufszentrums, Stores etc. zu leiten. Nun heißt es, dass Apple das iBeacon-System auch in den eigenen Stores einsetzen möchte, um den Service zu erhöhen und die Verkaufszahlen zu steigern.

store_ibeacon_mockup

Von verschiedenen Quellen ist zu hören, dass Apple derzeit iBeacon-Transmitter anschafft, um diese in den kommenden Wochen in den Stores zu installieren. Diese Transmitter sollen auf den Tischen platziert werden, auf denen die Apple Produkte ausgestellt sind, sowie im Bereich der Regale, in denen Apple das Zubehör ausstellt.

Ein Update der Apple Store App soll anschließend die Zusammenarbeit mit den iBeacon-Transmittern ermöglichen. Bewegt sich ein Anwender dann z.B. auf die iPhones zu, erkennt das System die Position und bietet dem Anwender zusätzliche Informationen zu dem Produkt auf seinem iPhone an. Zwar verwendet Apple schon jetzt iPads als sogenannte Smart Signs an den Tischen, diese bieten nur die wichtigsten Informationen und zum Zubehör gibt es solche Smart Signs nicht.

Aber nicht nur Produktinformationen können auf dem iPhone via iBeacon angezeigt werden, auch bevorstehende Workshops innerhalb der Stores können beworben werden. Aber auch an der Genius Bar etc. kann die Technik eingesetzt werden. In den kommenden Wochen wird Apple in den ersten Stores Pilotprojekte fahren. Das System benötigt iOS-Geräte, auf denen iOS 7 läuft und die mit Bluetooth 4.0 ausgestattet sind. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Aktionen der Woche: ‚Star Wars Jedi Knight‘ im Doppelpack und vieles mehr

Es ist Sonntag und damit App-Aktions-Tag auf Apfeltalk! Wie immer gilt: Bei Interesse möglichst schnell zuschlagen, manche Aktionen könnten in wenigen Stunden schon wieder auslaufen. Neben den Angeboten aus dem App Store und dem Mac App Store gibt es in dieser Woche wieder ein Schnäppchen von StackSocial. Die beiden Third-Person-Actionspiele Star Wars Jedi Knight II: Jedi Outcast und Star Wars Jedi Knight: Jedi Academy für OS X und Windows gibt es im Doppelpack statt für 20 noch heute für nur 6,99 US-Dollar (ca. 5,20 Euro). Nach dem Kauf erhält man direkt zwei Seriennummern, mit denen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Formula 1 2013 bald auf dem Mac

Formula 1 2013

Für all jene, die Formel 1-Fans sind und auch gerne am Mac spielen, gibt es eine gute Nachricht. Vor wenigen Tagen hat nämlich der Publisher Feral Interactive verkündet, dass das Rennspiel “F1 2013” für den Mac kommen wird. Es beinhaltet demnach Original-Strecken, -Teams und -Fahrer der Formel-1-Saison 2013 mit den aktuellen Fahrzeugen und Regeln. Laut den Entwicklern soll sich gegenüber der Vorgängerversion sowohl die Grafik als auch die Handhabung verbessert haben. Zudem sollen die Reifen nun realistischer reagieren.
Einen genauen Termin nannte der Hersteller leider nicht. Wir müssen uns also mit einem “demnächst” begnügen. Auch beim Preis gab es keine Angaben. Die Version vom letzten Jahr “F1 2012″ ist im Mac App Store momentan für 29,99 Euro erhältlich und wir rechnen damit, dass sich die neue Version gleich oder nicht viel teurer ist.

(Video-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iFlicks

iFlicks ermöglicht es die eigene Video Sammlung einfach nach iTunes zu importieren. Dadurch können die Videos direkt in iTunes geschaut werden, oder auf das Apple TV, iPad, iPod oder iPhone übertragen werden. Außerdem ist iFlicks in der Lage automatisch Metadaten für die Videos herunterzuladen und diese manuell zu vervollständigen.
Es war noch nie so einfach die Videobibliothek in iTunes zu verwalten.

iFlicks bietet alle benötigten Funktionen, um die eigenen Videodateien nach iTunes zu importieren und dort zu organisieren. Alles mit Hilfe einer modernen, dem Mac angepassten, UI.

Umfangreiche Features zum Organisieren von Filmen und Fernsehsendungen
• Automatische Suche von Metadaten für Filme und Fernsehsendungen
• Umfangreiche Anzeige von Metadaten für die Videos auf allen Apple Devices
• Komplett in iTunes integriert und von dort steuerbar, um die Metadaten automatisch oder nach Kontrolle zu aktualisieren
• Erzeugung von HD-SD Kombinationen zur Besten Kompatibilität mit iTunes, Apple TV, iPod, iPad und iPhone
• Interface zur Bearbeitung aller Metadaten

Integrierte Video und Audio Verarbeitung
• Speicherung kompatibler Videospuren nach m4v und mov ohne Qualitätverlust
• Kodierung von Videospuren nach H.264 mit unglaublicher Geschwindigkeit
• Erzeugung von mehreren Surround und Stereo Audiospuren
• Einbindung von Untertiteln
• Unterstützung für eine Vielzahl von Video Formaten und Containern, darunter alle der weit verbreitetsten wie avi, flv, m4v, mkv, mp4, mpg

Umfangreiche Möglichkeiten zur Konfiguration und Automatisierung
• Metadatenverarbeitung komplett über Regeln konfigurierbar
• Automatisches setzten von benutzerdefiniertem Titel, Beschreibung und jedem anderen Attribut
• Umfangreiche Optionen zur Automatisierung und Anpassung der Videoverarbeitung mit Apple Script
• Automatisierung des gesamten Workflows mit Hilfe von Ordneraktionen

Mehr Informationen über iFlicks sowie eine komplette Liste der Features kann auf der iFlicks Support Webseite gefunden werden. Wenn Fragen, Probleme oder Wünsche nach Funktionserweiterungen auftreten, informiert uns bitte immer direkt dort davon.

Einige Funktionen erfordern Internetzugang. DVDs und Blu-ray Discs müssen gerippt werden, bevor diese mit iFlicks bearbeitet werden können. DRM geschützte Videos können nicht bearbeitet werden.

Download @
Mac App Store
Entwickler: Jendrik Bertram
Preis: „19,99$“ 4,49 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air mit 128 GB und Cellular bei eBay nur 819 statt 869 Euro

Heute kann man nicht nur Geld bei Apps sparen, auch Hardware wird günstiger angeboten.

iPad Air ErfahrungsberichteAm 1. November ist der Startschuss für das ultraleichte iPad Air gefallen. In der Redaktion konnte das Apple Tablet überzeugen, unseren Testbericht könnt ihr hier noch einmal nachlesen. Bei eBay lässt sich heute ein Schnäppchen machen: Das neue iPad Air mit 128 GB Speicher, Silber und 4G-Modul kann zu einem Preis von nur 819 Euro (zum Angebot) erworben werden. Apple bietet das iPad in baugleicher Variante für 869 Euro an, im Internetpreisvergleich werden mindestens 855 Euro fällig.

Wer viel Speicherplatz benötigt und eh mit einer Anschaffung geliebäugelt hat, kann heute viel Geld sparen. Eventuell eignet sich das iPad Air ja auch als Geschenk für Weihnachten. Verkauft wird das iPad Air auf eBay von Notebooksbilliger – also ein seriöser Verkäufer. Da die Lager gut bestückt sind, ist das iPad sofort verfügbar und erreicht euch in der nächsten Woche.

An dieser Stelle gibt es gar nicht mehr viel zu sagen. Wer Interesse hat, schlägt zu. Abschließend haben wir noch einmal interessant Links zum iPad Air für euch.

Der Artikel iPad Air mit 128 GB und Cellular bei eBay nur 819 statt 869 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Thor: The Dark Kingdom – Universal-App für iOS [Review]

ThorFans von Marvel und den bekannten Charakteren Iron Man und Co. werden mit Sicherheit auch schon einmal einen Spieleableger für iOS getestet haben. Bis dato konnte die Qualität der Spiele Apps jedoch bei Weitem nicht mit den Filmen mithalten, sodass diese Titel sehr schnell wieder von meinen iOS-Geräten gelöscht wurden. Ob sich mit dem neuesten Teil „Thor: The Dark Kingdom“ ändert, erfahrt Ihr in folgenden Review.

Details zu Thor: The Dark Kingdom
Entwickler: Gameloft
Kategorie: iOS Spiel – Universal App
Preis: Gratis
In-App-Käufe: Ja

Thor Bild 1

Thor: The Dark Kingdom wurde ein wenig überraschend nicht wie Iron Man als Action-Spiel aus der Third-Person-Ansicht umgesetzt, sondern präsentiert sich als klassisches Action- und Abenteuer-Spiel aus der klassischen Diablo-Perspektive und erinnert demnach sehr stark an Dungeon-Crawler. Ihr steuert dabei den Helden Thor, wobei Ihr ebenso auf einige weitere Charaktere, wie Sif, Heimdall oder auch die Drei Krieger antreffen werdet. Für etwas mehr Spieltiefe sorgen zudem die sieben verschiedenen Einherjer, was Krieger Asgards sind, die in brenzligen Situationen unterstützend zur Seite stehen.

Ansehnliche Grafik – Tolle Bedienung

Die Spiele-App beinhaltet insgesamt 90 Level mit zahlreichen Achievements und Herausforderungen. Thor lernt dabei im Spielfortschritt immer neue Fähigkeiten und maximiert somit das Angriffsspektrum. Die Grafik kann sich ebenso sehen lassen, was zudem für die simple Steuerung gilt. Selbst Einsteiger stehen hier vor keinen großen Problemen.

Vorteile: Attraktives Kampfsystem
Nachteile: In-Game-Währungssystem

Thor Bild 2

Die größte Schwäche offenbart sich bei Thor: The Dark Kingdom allerdings wie bei jedem Free-to-play-Titel des Entwicklers Gameloft. Die Spieleschmiede setzt abermals auf ein Währungssystem, das der Spieler mithilfe von In-App-Käufen in Anspruch nehmen muss, um effiziente Fortschritte im Spiel zu meistern. Zwar stehen einige Goldquellen im Spiel zur Verfügung. Allerdings begibt sich Thor durch einige Bereiche, in denen eher wenig Gold gefunden werden kann. Dennoch kann man das Spiel zweifelsohne auch ohne In-App-Käufe meistern, wobei man hier sehr viel Zeit einplanen muss. Gameloft hat ein wenig aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt. Meiner Meinung nach sollte der Entwickler dennoch besser ein paar Euro für das Spiel verlangen und die In-App-Käufe komplett ausschließen.

Fazit: Simple Touch-Gesten und eingängige Kämpfe – Thor: The Dark Kingdom ist ein Spiel, das einen sehr leichten Einstieg bietet und sich für Fans von Diablo und Co perfekt eignet. Besonders die Boss-Kämpfe können sich sehen lassen.

Hier geht es direkt zum Download im App Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google bringt iOS-App für seinen Dienst Play Music

Die iOS-App dient ausschließlich dem Anhören der Songs aus dem eigenen Bestand. Den Kauf von Musik bei Google erlaubt sie nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Primesense: 345 Millionen US-Dollar für Kinect-Technik

Bei “Kinect” klingelt’s wohl bei den Meisten unter euch. Weniger aber bei dem Namen “Primesense” – so nennt sich das Unternehmen, welches hinter Kinect steckt und für die Bewegungserkennung der Xbox 360 verantwortlich ist. Apple soll Primesense nun übernommen haben.

Während im Sommer schon die ersten Gerüchte bezüglich einer möglichen Übernahme von Primesense ans Licht kamen, stritt das Unternehmen diese nur ab. Ganze 345 Millionen US-Dollar soll Apple aber nun für den Kauf des Unternehmens gezahlt haben. Die Kosten von welchen man im Sommer noch sprach beliefen sich lediglich auf 280 Millionen US-Dollar.

Mit der Übernahme von Primesense kommen neue Gerüchte auf, welche Apple unterstellen, das schon lang umstrittene iTV-Projekt endlich in Angriff zu nehmen. Die nun gekaufte Kinect-Technologie soll im kommenden iTV ihren Platz finden. Verstärkt werden diese Vermutungen durch Äußerungen des Apple-CEO Tim Cook, welcher davon sprach sich den TV-Bereich derzeit “sehr intensiv” anzusehen.

Folgend noch eine kleine Veranschaulichung eines Apple-Patents, welches eine Gesten-Steuerung des Fernsehers ermöglichen soll. In Verbindung mit der Kinect-Technik von Primesense steht einer Umsetzung wohl nicht mehr viel im Wege.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp im iOS 7 Design: Golden Master an Beta-Tester verteilt

Lange mussten sich Nutzer von WhatsApp gedulden. Die aktuell nicht für iOS 7 entwickelte App, wird höchst wahrscheinlich in der nächsten Woche ein Update erhalten und somit auf Euren Geräten landen. Die bisherige App hat einige Macken und passt rein optisch nicht wirklich zu Apples aktuellem Betriebssystem. Das könnte sich in der kommenden Woche allerdings ändern, da das US-amerikanische Unternehmen jetzt die Golden Master seiner App veröffentlicht hat. Diese Version wurde im Laufe des gestrigen Tages an die WhatsApp Beta-Tester freigegeben.

Wir bleiben gespannt und werden Euch informieren, sobald das Update öffentlich und für jeden zugänglich im App Store verfügbar ist.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bilderei

Photo-Pocket

Wäre es nicht schön, immer und überall seine ganz persönlichen Fotos dabei zu haben, ohne erst sein Foto-Handy oder seine Digitalkamera mühsam aus der Tasche zu kramen und nach den Bildern zu suchen? Mit dem “Pocket Photo Album” gibt es jetzt das handliche Fotoalbum in Eiergröße. Es bietet Platz für 56 Bilder, die via USB auf das Ei geladen und auf dem 1,1-Inch TFT-Display dargestellt werden. Wer will, kann sich das “Pocket Photo Album” bei Crazy About Gadgets für knapp 54 Euro nach Hause bestellen.

Pocket Photo Album

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verwandele dein Apple TV in ein SNES, Gamecube und mehr

Solltet Ihr mit dem Design von eurer Apple TV Set-Top-Box nicht mehr zufrieden sein, dann könnt Ihr das Modell nun bequem einen etwas anderen Look verpassen. Somit ähnelt das Apple TV den Klassiker-Konsolen von Nintendo, wie dem SNES, Gamecube oder NES.

Apple TV Designs

Der US-Händler Killer Duck Decals bietet nun passende Aufkleber für nur 10 US-Dollar an. Somit verwandelt Ihr euren Apple TV in drei verschiedene Nintendo-Konsolen oder in einen typischen Block aus dem Spiel „Super Mario“.

Hier findet Ihr die verschiedenen Designs für das Apple TV

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Todaytickets

Du willst bis zu 50% Rabatt auf Konzerttickets für Madonna, Jay-Z, Rihanna, Bob Dylan, Deep Purple, Elton John, Lady Gaga und viele weitere Events? Mit Todaytickets kannst du noch heute mehr erleben!

o KOMFORTABEL: Event-Tickets last minute mit nur drei Fingertipps von unterwegs kaufen

o PREISWERT: Kurzentschlossene sparen bis zu 50% gegenüber Vorverkaufspreis

o VIELFÄLTIG: Von Konzerten über Theater bis hin zu Sport und Kino ist alles dabei

o UNKOMPLIZIERT: Vor Ort einfach E-Ticket auf dem iPhone vorzeigen und direkt eintreten

o EMPFEHLENSWERT: Todaytickets wird von ProSieben, Sat. 1, SIXX und Kabel 1 empfohlen

Weitere Informationen unter www.todaytickets.de und www.facebook.com/Todaytickets

So funktioniert Todaytickets:

Todaytickets listet pro Tag und Stadt eine limitierte, redaktionell handgepickte Auswahl verschiedener Freizeit- und Veranstaltungsangebote. Die Bandbreite reicht von Pop- und Rock-Konzerten über Oper und Theater bis hin zu Partys, Touren, Freizeitparks und Messen.

Die Freischaltung der exklusiven Ticketdeals erfolgt frühestens 72 Stunden vor dem Veranstaltungstermin. Du hast innerhalb dieses Zeitfensters die Möglichkeit, Eintrittskarten für jene Angebote schnell und einfach von unterwegs zu erwerben.

Stets kommst du in den Genuss eines exklusiven Todaytickets-Mehrwerts, der von Rabatten auf den ursprünglichen Ticketpreis bis hin zu kostenlosen Sitzplatzkategorie-Upgrades oder Gastronomie-Gutscheinen reicht. Daneben werden gelegentlich auch Freikarten sowie Tickets für exklusive, nicht-öffentlich zugängliche Veranstaltungen über die Todaytickets-App vertrieben.

Nach der erfolgten Zahlung erscheint das erworbene E-Ticket direkt auf dem iPhone. Dieses musst du nur noch an der Abendkasse der jeweiligen Veranstaltung vorzeigen – einfacher und schneller geht es kaum!

Download @
App Store
Entwickler: Todaytickets GmbH
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Forever Lost: Episode 1 HD – Vor der Freiheit stehen noch eine Menge spannende Rätsel

Für immer ist man in diesem heute kostenlosen Spiel sicher nicht verloren, zumindest nicht, wenn man sich nicht ganz dumm bei den Rätseln anstellt. Suche, finde und kombiniere, um der Lösung einen Schritt näher zu kommen. Von 2,69 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 17.11.13

Produktivität

Fusion Calculator Fusion Calculator
Preis: 1,79 €
Crop notes with Cropcam Crop notes with Cropcam
Preis: Kostenlos
Quick Checklist Quick Checklist
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Bandwidth Pro Bandwidth Pro
Preis: 1,79 €

Foto & Video

PhotoPlanet PhotoPlanet
Preis: Kostenlos
Stampu Stampu
Preis: Kostenlos
exPhotos exPhotos
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Wirtschaft

OnSite Time Tracker OnSite Time Tracker
Preis: 3,59 €

Musik

Spiele

Forever Lost: Episode 1 HD
Preis: Kostenlos
Anodia Anodia
Preis: Kostenlos
Chess Expert Chess Expert
Preis: Kostenlos
Bumbee Bumbee
Preis: Kostenlos
Flyro Flyro
Preis: Kostenlos
3-Card Monte 3-Card Monte
Preis: Kostenlos
Stickman Trampoline PRO Stickman Trampoline PRO
Preis: Kostenlos
Warbirds P-51 Mustang ACE Warbirds P-51 Mustang ACE
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung plant ein Galaxy-Smartphone mit flexiblen Display – Marktstart 2014

Apples größter Konkurrent im Segment der Smartphones wird laut einem aktuellen Medienbericht im kommenden Jahr ein Modell mit einem flexiblen Display veröffentlichen, dessen Bildschirm selbst die Kanten des Geräts umhüllt und somit völlig neue Blickwinkel ermöglicht.

Galaxy-Smartphone

Das Display besitzt demnach drei Seiten und basiert auf der modernen OLED-Technologie, wie Bloomberg berichtet. Die anonymen Quellen geben mit dem nächsten Jahr bereits einen groben Erscheinungszeitraum an, wobei erwähnt wird, dass das neue Galaxy-Smartphone ab der zweiten Jahreshälfte zur Verfügung stehen wird.

Samsung enthüllte bereits einen Prototypen innerhalb der eigenen Pressevorführung auf der CES Messe in Las Vegas Nevada. Hierbei wurde die neue Display-Technik im Detail präsentiert, auf der aller Voraussicht ein Großteil der Smartphone-Lineups des südkoreanischen Unternehmens setzen wird.

Die flexible OLED-Technologie wird von Samsung als Youm beschrieben, wobei im Vergleich zu den normalen Bildschirmen Plastik anstatt Glas als Substrat für die Display-Transistoren verwendet wird. Samsung gibt in diesem Zusammenhang an, dass die aktuelle Generation der Youm-Displays maximale Bildschirmgrößen von 5,7 Zoll umfasst und dabei nur 0,12 Millimeter dick sind. Hier werden ganz klar die Vorteile der OLED-Technik deutlich, denn somit sind äußerst dünne Panels zu realisieren.

LG Display als möglicher Zulieferer der flexiblen OLED-Displays für Apple

Die kurvigen Displays gelten womöglich als ein nächster Trend der Smartphone-Hersteller, wobei es unklar ist, ob Apple ebenso auf diese Technik setzen wird. Neben Samsung bestätigte jedoch bereits LG Display, dass man solche Bildschirme in Zukunft fertigen wird. Da LG Display ein Zulieferer von Apple ist, könnte es also zu einer Kooperation kommen. Dabei soll Apple auch bereits Nutzerstudien durchgeführt haben, wobei den Teilnehmer die besagte Technik näher gebracht wurde. Vor einem iPhone mit einem flexiblen Display rechnen Experten allerdings zunächst mit der Apple-Smartwatch iWatch und einem gebogenen Display-Glas.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kinderlieder zum Mitsingen für iPhone, iPod Touch und iPad mit dem kleinen Fuchs heute gratis

Kleiner Fuchs Kinderlieder AppRechtzeitig zum Beginn der “Kuschelsaison” gibt es die anerkannt gute Kinderlieder-App Kleiner Fuchs Kinderlieder – Liederbuch für Kinder und Kleinkinder heute kostenlos. Normal werden für die App 2,69 Euro verlangt.

Die App bietet ein animiertes Liederbuch zum Mitsingen für Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren. Drei beliebte Kinderlieder sind enthalten: “Der Mond ist aufgegangen”, “Old McDonald hat ‘ne Farm” und “Londons Brücke hat ein Loch”. Mit der Karaoke-Funktion können die Kleinen gut die Lieder mitsingen.

Dazu gibt es das Musikstudio vom kleinen Fuchs, in dem die Kinder viel Spaß mit den Tieren haben werden. Zu jedem Lied gibt es zahlreiche Animationen – nach App-Beschreibung sind es über 100 interaktive Elemente und Sounds, die die Kleinen finden können.

Kleiner Fuchs Kinderlieder – Liederbuch für Kinder und Kleinkinder läuft auf allen iPhones, allen iPads und iPod Touch ab iOS 5.0 oder neuer. Die App belegt 287 MB Speicherplartz und ist in deutscher Sprache. .

Kleiner Fuchs Kinderlieder App

Die Grafiken von Kleiner Fuchs Kinderlieder sind nun wieder im Winterkleid – passend zur Weihnachtssaison.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iReview 46/2013


Iconic Es ist eingetroffen. Die wohl schwerste Lieferung welche ich bisher aus Amerika erhalten habe... Nächste Woche beginnt also die Auslieferung der Bücher. Bzw. zuerst müssen die guten Stücke noch eingepackt und zur Post gebracht werden. Bis Ende Woche sind die ersten Bücher bei den Besteller. Ich freue mich, dass es nun doch noch geklappt hat und die Bücher vor Weihnachten ausgeliefert werden können. Während die Verlaufszahlen des iPad Air schon mal abheben, im Vergleich zu den Vorgänger-Modellen, stellt sich aktuelle die Frage: Soll es ein iPad Air oder doch lieber ein iPad mini Retina sein? Denn nun kann das iPad mini Retina im Apple Online Store bestellt oder im Apple Store gleich abgeholt werden. Solltest du oder jemand aus deinem Umfeld einen Fehlkauf in iTunes geleistet haben, so kann man diesen ganz einfach rückgängig machen. Interessanterweise sind die so oft verfluchten Apple Karten gar nicht so unbeliebt. Klar, die Karten-App ist per Standard in iOS vorgegeben, dennoch kann jeder Benutzer frei wählen welche Karten App er benutzen möchte. Und Google Maps verliert an Boden. Dafür sind nun auch schon die ersten Gerüchte zum iPhone 6 im Umlauf und man spricht von einem grösseren und gebogenen Display. Alles quatsch? Vielleicht. Sicher ist aber, dass das iPhone 5S gewaltig unterschätzt wird. Im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 46/2013 steht drin, was sonst noch so erwähnenswert war in der vergangenen Woche. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

Letzter Kommentar

Sascha Kaeser

Hallo Renato, ich danke Dir vielmals für Deine Bemühungen und die Organisation, rund um diese Buchbestellung und Auslieferung. Ich freue mich sehr auf dieses Buch. :-) Gruss Sascha

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel iReview 46/2013 von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am November 17th, 2013 12:36 PM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flyro: Kostenloser Casual-Spaß mit brennendem Vogel

Das kleine Mini-Spiel Flyro ist nur für das iPhone verfügbar und verlangt heute kein Geld vom Nutzer.

Flyro_Screenshot_LargeNoBanner_5Flyro_Screenshot_LargeNoBanner_3Flyro_Screenshot_LargeNoBanner_2Flyro_Screenshot_LargeNoBanner_1

Das nur für das iPhone konzipierte Spiel Flyro (App Store-Link) wird heute zum zweiten Mal kostenlos angeboten. Die sonst veranschlagten 1,79 Euro entfallen, für kurze Zeit kann das Spiel noch gratis geladen werden.

Flyro kommt dabei komplett ohne In-App-Käufe aus, alle Power-Ups und Extras müssen erspielt werden. Doch was genau muss man mit dem kleinen Vogel eigentlich machen? Streng genommen handelt es sich hier um einen Endless-Flyer, den man mit dem kleinen Vogel Flyro bestreitet. Auf seinem Flug muss er immer wieder Gefahren ausweichen, Objekte durchbrechen und natürlich kostbare Münzen einsammeln. Die Steuerung fällt dabei sehr einfach aus und ist intuitiv zu verstehen.

Seinen Finger legt man dazu einfach auf den unteren Bereich des Display und kann dort nach rechts oder links wischen, um so die Richtung zu ändern. Doch Flyro bietet noch eine wichtige Besonderheit, die man bei seinem Flug beachten muss. Löst man seinen Finger vom Display, wird der kleine Vogel zum Dauerbrenner und kann so Holzblockaden durchbrechen. Doch aufgepasst: Ist der Finger gelöst und die Flammen aktiviert, kann man sich nicht nach rechts oder links bewegen.

Genau mit dieser Steuerung gilt es alle gestellten Aufgaben zu lösen. Auf den kleinen Vogel warten nicht nur kleine Bomben, sondern auch Stromschläge oder Boxhandschuhe. Aber auch ein Feuer-Power-Up kann gesammelt und verwendet werden, so dass man einen riesigen Feuerball produzieren kann.

Flyro kommt in netter Grafik daher, lässt sich kostenlos spielen, macht Spaß und verzichtet komplett auf In-App-Käufe – so stellt man sich ein gutes Spiel vor. Wer jetzt noch nicht auf den Download-Button gedrückt hat, kann sich vorher gerne noch den Trailer (YouTube-Link) zum Spiel ansehen.

Trailer zu Flyro

Der Artikel Flyro: Kostenloser Casual-Spaß mit brennendem Vogel erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp für iOS 7 mit neuem Design und erweiterten Funktionen, erscheint nächste Woche

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	whatsapp (1).jpg
Hits:	2690
Grösse:	41.0 KB
ID:	142345 WhatsApp ist eine der meist heruntergeladenen Applikationen für Android, iOS sowie für die anderen verfügbaren Plattformen. So geht aus einer Statistik heraus, dass auf über 90 Prozent aller Smartphones der Kurznachrichtendienst installiert ist. Damit knackte WhatsApp schon im August die 300-Millionen-Marke (wir berichteten). Nachdem bereits bekannt wurde, dass WhatsApp ein grosses Update für iOS 7 erhalten wird, steht nun fest, dass eben dieses Update bereits in der nächsten Woche auf den betreffenden Geräten landen könnte.
WhatsApp-Update in der nächsten Woche
Wie aus Unmengen von Foreneinträgen hervorgeht, können viele Nutzer und Nutzerinnen die Veröffentlichung des Updates von dem Kurznachrichtendienst WhatsApp für iOS 7 kaum noch erwarten. Doch das Warten hat nun ein Ende. Im Laufe der nächsten Woche soll das umfangreiche Update für die iOS-7-Devices zur Verfügung stehen.

Mit der neuen Version sollen neben deutlichen optischen Veränderungen auch Sicherheitsaktualisierungen, neue Klänge und Gesten ergänzt werden. Bereits gestern hatten die Beta-Tester die Golden Master Version von WhatsApp für iOS 7 erhalten, was darauf schliessen lässt, dass die Arbeiten an dem Update beendet sind. Wann das Update ganz genau erscheinen wird, steht derweil noch in den Sternen. Bis spätestens Freitag wird mit der Veröffentlichung gerechnet. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tablet-Marktanalyse: Android-Umsatz vor iPad?

Die Verkäufe von Android Tablets haben jetzt zum ersten Mal Apples Einnahmen aus dem iPad-Geschäft überflügelt. Dies meldete die Analystin Katy Huberty von Morgan Stanley mit Berufung auf Daten von IDC in einer Mitteilung an Investoren am Freitag.

Android erreichte im dritten Quartal 46,2 Prozent aller Einnahmen aus dem Tabletgeschäft weltweit und liegt damit knapp vor dem iPad mit 45,6 Prozent. Parallel dazu hat sich der Marktanteil bei der Verteilung der einzelnen Geräte mit Android Systemen von 58,5 im Jahr 2012 auf aktuell 66,7 erhöht. Verantwortlich dafür sind die Erfolge von Samsung und Lenovo. Der iPad Marktanteil sank im selben Zeitraum von 40,2 auf 29,7 Prozent.

tablets-idc-studie-marktanteile-einnahmen

Dieser Anteilsverlust von 10 Prozent könnte eine Trendwende signalisieren, wäre da nicht das iPad Air und das Retina iPad Mini, auf welche auch Huberty in ihrer Prognose für das nächste Quartal verweist. Insofern sei es abzusehen, dass iOS die Distanz zu Android wieder aufholen könnte. Diese Einschätzung teilt auch Ming-Chi Kuo von KGI Securities. Eine Rolle spielt ebenso die Entscheidung Apples aus dem Jahr 2012, alle iPad Produkteinführungen in Zukunft an das Jahresende zu verlegen. In der Folge warten viele Interessenten für lange Zeit auf diesen Moment, was die Einnahmen und Verkaufszahlen in den Vormonaten nach unten drückt.

Die Analyse sollte mit Vorsicht genossen werden. Zweifelsfrei bei den Stückzahlen liegt das iPad nicht mehr auf Platz 1. Bedenkt man aber, dass Apple mit nur 30 Prozent Marktanteil (im Vergleich zu Android-Tablets mit knapp 70 Prozent) genau so viel Umsatz generiert, dann ist das alles andere als schlecht. Das Problem der Android-Tablets ist, dass diese oftmals von No-Name Anbeitern am Markt verramscht werden und kaum Gewinne bzw. Verluste abwerfen. Auch geht aus der Analyse nicht hervor, wie die Analystin von Marktanteilen auf Umsätze schließt. Genau so wenig ist bekannt, IDC Tablet-Verkaufszahlen von Unternehmen wie Samsung einbezieht, die ihre Zahlen erst garnicht bekannt geben. Apple hingegen sagt Quartal für Quartal wieviele Geräte das Unternehmen verkauft und nicht nur an Händler ausgeliefert hat. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Todaytickets günstiger auf Konzerte und zu vielen Events

Todaytickets IconVom Berliner Startup Todaytickets stammt die gleichnamige iPhone-App Todaytickets. Mit dieser App kannst Du Tickets zu Veranstaltungen und Konzerten deutlich günstiger bekommen, als im Vorverkauf.

Der Trick dabei: Die Veranstaltungsangebote erscheinen erst 72 Stunden vor dem Konzert oder der Veranstaltung in der App. Kurzentschlossene, die zum Beispiel am Wochenende noch nichts vorhaben, können die aktuellen Angebote aufrufen und mit drei Fingertipps Tickets und Eintrittskarten ordern. Diese werden dann als E-Ticket auf dem iPhone gespeichert und am Eingang muss nur das Telefon vorgezeigt werden.

Bislang gibt es den Service in Berlin, Hamburg und Köln. Man kann aber in der App schon sehen, dass München, Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf und das Ruhrgebiet als nächstes freigeschaltet werden.

Wer die App dieses Wochenende lädt und den Code “APPDESABENDS” eingibt, erhält bei der ersten Ticketbestellung (Mindestbestellwert 30 Euro) 5 Euro Nachlass. Eine gute Möglichkeit, die App auszuprobieren.

Todaytickets läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus) ab iOS 6.0 oder neuer. Die App braucht 14,2 MB und ist in deutscher Sprache. Todaytickets wird dauerhaft kostenlos angeboten.

Mit Todaytickets iost es ganz einfach, Eintrittskarten zu ordern. Die bestellten Karten werden als E-Tickets auf das iphone geschickt und am Eingang zur Veranstaltung vorgezeigt.

Mit Todaytickets iost es ganz einfach, Eintrittskarten zu ordern. Die bestellten Karten werden als E-Tickets auf das iphone geschickt und am Eingang zur Veranstaltung vorgezeigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: WhatsApp-Update kommt nächste Woche

WhatsApp Update

Bereits vor knapp zwei Wochen haben wir über die ersten Screenshots berichtet, die vom WhatsApp-Update aufgetaucht sind. Schon damals wurde spekuliert, dass das Update für iOS 7, welches schon einige Zeit auf sich warten lässt, noch im November veröffentlicht werden soll. Nun scheint die Sache konkret zu werden, denn die Entwickler haben nun die Golden Master Version fertiggestellt und bereits auch an die Beta-Tester verteilt. Neben der bereits bekannten Anpassung an das Design von iOS 7 sollen bei der App auch Sicherheitsaktualisierungen durchgeführt und bereits bekannte Bugs (zB iOS Badges) behoben worden sein. Das Paket soll durch neue Gesten und Klänge abgerundet werden und angeblich bereits nächste Woche auf den Markt kommen.

Wir werden euch natürlich auf dem Laufenden halten!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sphere – 360 º Panorama Fotografie

Tauche ein in eine 360º Umgebung und teile sie mit Deinen Freunden. Bestaune Paris aus einem Heißluftballon, fühle die Energie auf der “American ldol” Bühne, erlebe die Atmosphäre einer Wildwasserfahrt durch den Hubbard Gletscher.
Mit Sphere wird Dein iPhone and iPad zu einem beweglichen Fester, das dir erlaubt, exotische Ort zu besuchen.

NEUE FEATURES IN 3.2
+ Finde Spheres auf der ganzen Welt über die integrierte Kartensuche
+ Alle Deinen Lieblings-Spheres sind jetzt einfach über das Menü zu erreichen

NEUE FEATURES IN 3.1
+ Verwandle Panoramas aus Deinem iPhone Fotoalbum in eindrucksvolle 360º Umgebungen “Spheres”
+ Teile Spheres mit Freunden und Familie!

FEATURES SEIT 3.0
+ Redaktionelle Auswahl: täglich neue ausgewählte 360º Spheres
+ Sammlungen: ausgewählte Spheres, nach Themen geordnet, wöchentlich aktualisiert
+ Fotografen: jeden Woche stellen die Arbeiten von herausragenden Fotografen vor
+ Browsen nach Kategorie: suche nach Wahrzeichen, Landschaften, Events und mehr
+ Meine Spheres: betrachte Deine eigenen Spheres und lade neue vom iPhone oder Webseite hoch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe-Zugangsdaten als Kreuzworträtsel

Einen lehrreichen Spaß hat sich Ben Falconer mit einem Kreuzworträtsel erlaubt, das die 1000 beliebtesten und zugleich wohl auch unsichersten Kennwörter und ihre Sicherheitshinweise zur Lösung verwendet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Stores in Kürze mit iBeacons für Lokalisierung?

Apple will offenbar in Kürze seine eigens entwickelten iBeacon-Positionierungs-Geräte in Retail Stores installieren.

Schon innerhalb der nächsten Tage sollen laut 9to5Mac zum Verkauf stehende iPhones, iPads und Macs in amerikanischen Retail Stores mit sogenannten iBeacons (zusammen mit iOS 7 vorgestellt) ausgestattet werden. Bei positiver Kundenreaktion könnte diese Funktionalität in den nächsten Monaten auch nach Europa kommen. Mit den iBeacon-Bluetooth-Empfängern, welche an Objekten jeglicher Art befestigt werden können, könnten Indoor-Positionen von Store-Besuchern mit einem iPhone (4S oder neuer) in der Tasche ermittelt und basierend auf diesen Daten (Push-)Benachrichtigungen versandt werden.

iBeacons

Empfänger dieser Nachrichten könnte die Apple-Store-iOS-App sein (sofern der iPhone-User diese iBeacons-Kommunikation in den Einstellungen erlaubt). Diese würde dann beispielsweise, in Anlehnung an die auch in Deutschland verwendeten iPad-“Smart Signs”, in möglichen Einsatz-Szenarien zusätzliche Informationen zu dem Gerät anzeigen, welches Ihr gerade austestet. Oder Ihr geht an einem neuen MacBook-Modell vorbei und bekommt auf dem iPhone angezeigt, wann zu diesem Gerät In-Store-Schulungen oder Vorträge stattfinden. Die Einsatzbereiche, in denen die iBeacon-Empfänger in Apples Retail Stores eingesetzt werden könnten, sind also zahlreich. Wir sind gespannt, welche davon in den kommenden Wochen wirklich realisiert werden.

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air Wi-Fi + Cellular 128 GB Speicher in Silber nur 819 Euro bei eBay WOW

notebooksbilliger bietet das High-End-Modell des neuesten Apple-Tablets iPad Air Wi-Fi + Cellular mit 128 GB Speicher aktuell bei eBay WOW zum Preis von nur 819 Euro bei einem sofortigen Versand an. Apple verkauft dasselbe Modell für 869 Euro, wobei Ihr hier mindestens eine Woche Wartezeit einplanen müsst. Gegenüber dem Apple-Preis spart Ihr somit ganze 50 Euro.

iPad Air Hotspot

Das iPad Air Wi-Fi + Cellular in Silber von notebooksbilliger ist zudem entsperrt, sodass Nutzer SIM-Karten von jedem Netzanbieter verwenden können. Versandkosten müsst Ihr bei diesem Angebot nicht einplanen.

Hier geht es zum Angebot bei eBay

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

t3n verwechselt Austausch-Student mit Auslandskorrespondent

Die Drei vom Pfandhaus
Moritz S. ist Auslandskorrespondent für das Magazin t3n in den USA, er schreibt “aus dem Silicon Valley”. Seine neuste Kolumne Valeycon Silly ist aber eher ein Indiz dafür, dass er nur Austausch-Student ist, noch viel lernen muss, und der Inhalt entspricht dem Namen der Kolumne, er ist “silly” (engl. für dumm, einfältig). Neben FDP-Politikern, die diesen Sommer im Silicon Valley weilten und dachten, in Deutschland würde man sie dafür bewundern, (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Defense zone Lite

Fabelhaft detailliert gestaltete Spielrunden, tiefgreifendes Gameplay, sensible Einstellung der Balance für jedes Level und jede einzelne Verteidigungsanlage.

Sinn und Zweck des Spiels ist es, den Gegner mit Hilfe von Gefechtstürmen am Durchmarsch zu hindern. Nach jedem gewonnenen Level stehen dem Kommandeur neue Bewaffnungsarten zur Verfügung.

Der Feldherr hat Entscheidungen zu treffen, wofür die gewonnenen Mittel aufgewendet werden: Entweder die bestehenden Anlagen aufrüsten und verbessern, oder neue Einheiten anschaffen.

Eine Vielfalt an Bewaffnungsarten und Landschaftsstrukturen verspricht enorme Freiheit bei der Auswahl der Verteidigungstaktiken. Die Wahl der richtigen Geschützart und ihres Aufstellungsortes ist die Gewähr für eine erfolgreiche Verteidigung. Die Geschütze unterscheiden sich durch Art und räumliche Ausdehnung der Schadwirkung, durch die Schussweite und schließlich durch den Preis.

Finde den Top-Tarif

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Rennen beginnt!

Nach Google möchte nun auch Nokia einen eigenen Musik-Streaming-Dienst etablieren.

Als große Neuerung wurde vor ein paar Monaten iTunes Radio für die mobilen IOS Devise vorgestellt. Seit gestern wissen wir nun auch, dass Google ihren Google Music Stream für IOS und Android Geräte bereitstellen wollen. Überraschend kam nun aber heute die Nachricht, dass Nokia als dritter Bewerber groß in diesen Markt einsteigen will. Ein neuer Report der Ctechcn legt nämlich nahe, dass der Musik-Streaming-Dienst Nokia Musik “bald” iOS und Android erreichen könnte. Bisher war Nokia Musik exklusiv den Lumia Geräten des Handyherstellers vorbehalten. Mit dem Dienst lassen sich kostenlos und ohne Anmeldung  werbefreie Musik aus einer Auswahl von 22 Millionen Titeln streamen. Die Musik ist hierbei in Form von Mixen gelistet, was uns auch von iTunes Radio bekannt ist. Nokia erlaubt außerdem den kostenlosen Download von drei Mixen, um die darin enthaltenen Songs auch offline zu hören. Größter Vorteil gegenüber iTunes Radio dürfte aber sein, dass Nokia Musik aktuell schon im deutschsprachigen Raum verfügbar ist. Abschließend müssen wir nun abwarten, ob der Musik-Streaming-Dienst eine echte Alternative zu iTunes Radio wird und wie er auf den IOS Geräten aussehen wird (Lumia Design unten)

1.Bild-Quelle

Nokia Music 1

2.Bild-Quelle

SONY DSC

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S mit Vertrag: Vodafone senkt den Preis im Red M Tarif auf 1 Euro

Seit knapp zwei Monaten lässt sich das iPhone 5S mit Vertrag bei Vodafone bestellen. So langsam aber sicher kann Apple die Nachfrage stillen. Die Lieferzeit konnte in den letzten Wochen deutlich verbessert werden und mittlerweile sind die meisten Modelle innerhalb von 1 bis 2 Wochen lieferbar. Nun sieht sich Vodafone veranlasst den Preis des iPhone 5S zu senken. Warum sich das Unternehmen zu diesem Schritt entschlossen hat, ist unbekannt. Wie dem auch sei, der Preis des iPhone 5S mit Vertrag im Vodafone Red M purzelt von 99,90 Euro auf nur noch 1 Euro.

iphone5s_drei_farben

Vodafone Red MDer Vodafone Red M bietet euch Monat für Monat eine Telefon-Flat ins deutsche Festnetz und in alle deutschen Mobilfunknetze, eine Datenflat (1GB Highspeed-Volumen mit bis zu 42,1MBit/s, LTE), zusätzlich 500MB Highspeed-Volumen in den ersten 12 Monaten und eine SMS-Flat. Der monatliche Grundpreis liegt bei 57,99 Euro inklusive Online-Rabatt. Für das iPhone 5S mit Red M wird einmalig nur 1 Euro fällig. Als kleines Bonbon erhalten alle Kunden, die sich aktuell für den Red M entscheiden BILDplus mit Bundesliga und 500MB zusätzliches Highspeed-Volumen kostenlos hinzu. Junge Leute (18 bis 25 Jahre) sowie Studenten bis 30 Jahre sparen monatlich zusätzlich 10 Euro Grundgebühr und erhalten weitere 1GB Highspeed-Volumen.

iPhone 5S Apple hatte das iPhone 5S im September im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt. Das Gerät verfügt über ein 4“ Retina Display mit 1136 x 640 Pixel, A7 64-Bit Chip, M7 Motion Coprozessor, Fingerabdrucksensor Touch ID, FaceTime HD Kamera, 8MP iSight Kamera, WiFI, LTE, Bluetooth 4.0, Lightning und einiges mehr.

Hier findet ihr das iPhone 5S mit Vertrag bei Vodafone 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW46.13)

Auch in dieser Woche empfiehlt Apple einige Apps ganz prominent. Wir haben uns angesehen, was sie wirklich taugen – lohnt sich der Blick in den App Store?

Oceanhorn_iPhone5_screenshot_3EPOCH.2PicPlayPostDas Foto-Kochbuch - Backen

iPhone-App der Woche – Pin Drop: Eine App, die dabei helfen soll, seine Lieblingsorte auf der Karte zu markieren und mit Freunden zu teilen. Seit dieser Woche gibt es die App auch auf Deutsch, wirklich funktionieren tut aber nichts. Die Anmeldung via Facebook? Funktioniert nicht. Synchronisieren der Daten? Auch hier Abstürze. Da lohnt sich aus unserer Sicht nicht einmal der kostenlose Download. (iPhone, kostenlos)

iPhone & iPad-Spiel der Woche – Oceanhorn: Trotz des hohen Preises hat es Oceanhorn mittlerweile bis auf den ersten Platz in den App Store-Charts geschafft. Wir sind der Meinung, dass wir eigentlich schon alles über das Adventure gesagt haben. Erinnerungen an Zelda werden wach, das Gameplay ist einfach fantastisch und die vielen Rätsel machen Lust auf mehr. Eine spannende Geschichte ganz ohne Störungen durch Werbebanner, Pop-Ups oder sonstige Aufforderungen. Warum machen das nicht mehr Entwickler? Eine absolute Empfehlung, mehr Informationen gibt es in unserem Testbericht. (Universal-App, 7,99 Euro)

iPad-Spiel der Woche – EPOCH.2: Zwar eine Universal-App, im iPad-Bereich des App Stores aber ganz vorne dabei. EPOCH.2 ist ein grafisches Spektakel, in dem gewaltige Feuergefechte mit bösen Robotern im Mittelpunkt stehen. Gleichzeitig folgt man einer kleinen Geschichte und muss eine Prinzessin retten. Zwar kann man sich in der Welt nicht so frei bewegen wie in Oceanhorn, trotzdem macht EPOCH.2 Spaß – im Mittelpunkt steht hier viel mehr die beeindruckende Grafik, die man wie das Gameplay schon fast mit Infinity Blade vergleichen kann. (Universal-App, 5,49 Euro)

Gratis-App der Woche – PicPlayPost: Ihr habt mal wieder tolle Schnappschüsse gemacht und wisst nicht, was ihr damit anfangen sollt? Kein Problem. Mit dieser App könnt ihr spannende Collagen erstellen, sogar Videos und Musik können ihr eingespeist werden. Naturgemäß erfolgt der Export dabei nicht nur in die eigene Foto-Bibliothek, sondern auch zu YouTube. Kostenlos durchaus ein Blick wert. (Universal-App, kostenlos)

Apples Geschenk des Monats – Das Foto-Kochbuch Backen: Einen haben wir noch. In der Apple Store App bekommt man eine wirklich tolle Rezepte-App zum Nulltarif, die vor allem in der Weihnachtszeit zum Einsatz kommen dürfte. Neben Kuchen findet man nämlich auch einige Plätzchen. Bemerkenswert ist die Aufmachung der App: Jeder einzelne Schritt der Rezepte wurde mit einem eigenen Bild abgelichtet. (zur Anleitung, kostenlos)

Der Artikel Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW46.13) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBeacons: Apple Store bald mit automatisiertem Service?

Mark Gurman von 9to5Mac hat neue Informationen vorliegen, wonach Apple den Service in den eigenen Retail Stores mithilfe der Apple Store App verbessern will. Das Stichwort ist hier iBeacons.

1384679418 iBeacons: Apple Store bald mit automatisiertem Service?

iBeacons sind Softwareschnittstellen, die es erlauben, mithilfe von Bluetooth 4.0 den genauen Standort des Nutzers auf kurze Distanzen zu ermitteln. So beispielsweise könnte die Apple Store App auf dem iPhone wissen, vor welchem Produkt der User gerade steht und entsprechende Zusatzinformationen, wie anstehende Schulungen etc., anzeigen. Auch lässt sich damit zu einem bestimmten Gerät hin navigieren. Anders herum profitieren auch die Genius-Bar Mitarbeiter davon. Hat ein Kunde ein Termin und ist gerade an der Reihe, könnten sie diesen direkt im Store ausfindig machen und ansprechen.

Dieses Konzept soll laut 9to5Mac zunächst in US-Stores umgesetzt werden. Wenn das klappt, dann weitet Apple den Service in den anderen Ländern aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Crack Cards

Jetzt mit Game Center Ranglisten und Erfolge, auf das Spiel zu bekommen und die erste Person, die Preise behaupten!

Willkommen bei Crack-Karten, ein Spiel, dass wir früher als Kinder spielen und nun in die Welt des Mobile Gaming gebracht. CC ist eine unterhaltsame und rasante Kartenspiel für mobile Anwender, die schnelle wollen konzipiert, sondern eine Herausforderung, Spiel für ihr Leben aufs Spiel zu gehen. Start durch Tippen auf das Deck zu setzen vier Karten aufgedeckt. Wenn Sie zwei der gleichen Farbe haben, verwenden Sie einfach Ihren Finger, um “slide” die untere Karte vom oberen Rand des Bildschirms und entfernen Sie sie aus dem Spiel. Wenn Sie keine Züge verlassen haben, befassen sich vier weitere Karten und weiter bis du nicht weiter kommst oder du gewinnst, wenn du unten bist, nur die Asse! Fordern Sie sich selbst in der Vergangenheit das Glück suchen und finden die Strategie! Seien Sie für unsere Update in naher Zukunft, wo Sie Ihre Freunde zu einer VS kann Herausforderung suchen. Spiel mit Power-Ups und Aktion, wie Sie beide Rennen das Zielband als Erster!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VIDEO: Was wir alles, dank Smartphones, nicht mehr brauchen!

Gestern haben unsere Kollegen von macmania.at ein interessantes Video aus den tiefen des Internets herausgesucht. Das Video trägt den Namen “30 Things You No Longer Need Because of Smartphones”.

In dem schön gemachten Buzzfeed-Video werden in gerade einmal 2 Minuten 30 Dinge gezeigt, die wir dank iPhone, Samsung Galaxy und Co. nicht mehr in unserem alltäglichen Leben brauchen.

Natürlich sind diese Funktionen und Videos nichts neues, trotzdem zeigen sie wie stark das iPhone unser alltägliches Leben verändert hat.

Glaubt ihr hat man bei Apple 2007 schon mit all diesen Funktionen und Möglichkeiten gerechnet?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apfelnews Wochenrückblick: Der Verkauf des iPad mini 2 hat begonnen

Seit knapp über zwei Wochen kann man das iPad Air inzwischen im freien Handel kaufen. Das neue große iPad erfreut sich großer Beliebtheit. Und seit dieser Woche gibt es für iPad-Fans noch eine Alternative: Auch das iPad mini mit Retinadisplay ist seit kurzem erhältlich. Kein Wunder also, dass auch in dieser Woche das iPad das wichtigste Thema auf Apfelnews war. Natürlich gab es daneben jedoch auch noch andere Dinge zu berichten. Aber wie immer: Schön der Reihe nach.

iPad mini mit Retinadisplay

iPad mini 2 Retinadisplay

Als Apple das iPad mini im letzten Jahr einführte, waren die Käufer begeistert. Lediglich einen großen Kritikpunkt gab es: Das iPad mini der ersten Generation musste ohne das hochauflösende Retinadisplay auskommen. Ein Umstand, den Apple mit der zweiten Generation geändert hat.

Das iPad mini mit Retinadisplay kann man seit Dienstag online im Apple Store verfügbar, einen Tag später konnte man es auch in den Apple Stores selber kaufen. Nur die Reseller müssen noch auf das neue iPad mini warten. Zwei Tage nach dem Verkaufsstart gab es dann auch Angebote von den deutschen Netzbetreibern.

Wie immer dauerte es nach dem Verkaufsstart nicht besonders lange, bis das iPad mini mit Retinadisplay auf dem Seziertisch der Experten von iFixit landete. Der Teardown ergab ein Hybrid aus iPad Air und iPhone 5s, das auch nicht wirklich gut in Eigenarbeit zu reparieren ist. Allerdings ist es dafür auch nicht vorgesehen. iPad-Reparaturen gehören nun einmal in die Hände eines Profis.

Erste Benchmarks zeigten, dass Apples iPad mini der zweiten Generation mit dem A7-Chip etwa fünf Mal so schnell ist wie sein Vorgänger. Und am Tag nach dem Verkaufsstart kamen auch die ersten Reviews, die durchweg positiv auffielen. Besonders das Retinadisplay wird gelobt, aber auch die weitergehend hohe Batterielaufzeit wird positiv vermerkt. Nicht so schön fanden die Tester die Tatsache, dass das iPad mini mit Retinadisplay ebenfalls keine TouchID hat.

Besonders interessant ist natürlich die Frage, wie sich das iPad mini im Vergleich mit dem iPad Air schlägt. Diese Frage wird zumindest teilweise in diesem Video beantwortet.

Nach der Ansicht des Analysten Ming-Chi Kuo wird Apple in den kommenden Monaten bis Weihnachten die Verfügbarkeit des iPad mini mit Retinadisplay maximieren. Die Lagerbestände des iPad 2, das nach wie vor erhältlich ist, sollen ab Anfang 2014 nicht weiter aufgefüllt werden, sodass der Abverkauf ansteht.

Allerdings gibt es auch schon bezüglich des iPad mini mit Retinadisplay erste Problemberichte. Bereits vor einigen Wochen machte das Gerücht die Runde, dass Apple Probleme mit der Zuliefererkette der Retinadsiplays hat. Genauer gesagt war die Rede von Burn-In-Problemen. Scheinbar schaffen es manche der fehlerhaften Displays durch die Qualitätskontrolle, da es vereinzelt Berichte über nachleuchtende Displays beim iPad mini mit Retinadisplay gibt.

iPad Air

iPad Air Hotspot

Apples iPad Air erfreut sich auch weiterhin großer Beliebtheit. Apple hat mit dem iPad Air und dem iPad mini mit Retinadisplay den Reviews zu Folge nun die besten beiden Tabletts in ihrer Klasse im Lineup.

Auch bei iPad Air scheint es vereinzelt Probleme mit dem Display zu geben. Zumindest gab es ein paar Berichte über sogenanntes Background Bleeding.

iTV und iWatch

Nachdem es längere Zeit eher ruhiger war, kamen nun auch Apples Kandidaten für eine neue Produktserie wieder ins Gespräch gekommen: Die iWatch und der iTV.

In den letzten Monaten wurde vermehrt über die iWatch berichtet, sie scheint höhere Priorität zu haben als der iTV. Dies bestätigt auch ein Bericht von NPD DisplaySearch, laut dem der iTV vorerst hinter der Entwicklung der iWatch zurückstehen muss.

Anders jedoch sieht es der Analyst Ming-Chi Kuo. Laut ihm steht die Veröffentlichung des iTV in naher Zukunft bevor. 2014 soll Apples Set-Top-Box AppleTV weiter ausgebaut werden, der vollwertige Fernseher soll dann 2015 folgen.

Auch zur iWatch gab es mehr Details. Laut DisplaySearch soll Apple zwei Varianten anbieten, eine für Frauen und eine mit geringfügig größerem Display für Männer. Als Veröffentlichungstermin ist momentan die zweite Hälfte 2014 im Gespräch.

Was sonst noch geschah

In der letzten Woche gab es einige Softwareaktualisierungen von Apple. Das Update auf OS X10.9.1 ist bisher nur für Entwickler verfügbar und legt besonderen Augenmerk auf die Mail-App. Auch für iOS 7 gab es eine Aktualisierung: Die Version 7.0.4 ist seit Donnerstag für alle User erhältlich. Wirklich große Veränderungen gab es jedoch nicht, es handelte sich vielmehr um Detailverbesserungen.

In Italien laufen momentan Ermittlungen gegen eine Apple-Tochter wegen Steuerhinterziehung. Stein des Anstoßes ist scheinbar Apples “Irland-Steuertaktik”. Ob sich daraus jedoch strafrechtlich relevante Tatbestände werden stricken lassen, ist fraglich.

Apfelnews im Sozialen Netz

Das war unser Wochenrückblick für diese Woche. Wir hoffen, die Lektüre hat euch gefallen und würden uns sehr freuen, euch auch in der nächsten Woche wieder häufig und zahlreich auf unserer Seite begrüßen zu können.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

King’s Empire Deluxe: App Review und Test auf apps-news.de

King’s Empire Deluxe bringt euch massig Strategie und lebendige Grafik auf Euer Gerät. Spielt die App und erlebt den Kampf um ein ganzes Königreich.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten ab nächster Woche 20 Prozent günstiger bei Müller

Beim Händler Müller bekommt Ihr ab Montag bis zum Freitag alle iTunes Karten 20 Prozent günstiger. Nachdem oftmals nur die billigsten Karten reduziert angeboten wurden, bekommt Ihr nun die Varianten mit 15, 25 und 50 Euro preiswerter.

Günstige iTunes KartenIhr könnt euch auf folgende Preise freuen:

  • 15 Euro iTunes Karte nur 12 Euro
  • 25 Euro iTunes Karte nur 20 Euro
  • 50 Euro iTunes Karte nur 40 Euro

Benötigt Ihr also gerade eine neue iTunes Karte, dann könnt Ihr hier zuschlagen und 20 Prozent einsparen. Eine Filialsuche könnt Ihr auf der Webseite von Müller unter www.mueller.de vornehmen und somit feststellen, wo sich in eurer Nähe eine Niederlassung des Händlers befindet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik-Streaming-Dienst: Nokia Musik offenbar bald für iOS

Ein neuer Report der Ctechcn legt nahe, dass der Musik-Streaming-Dienst Nokia Musik “bald” iOS und Android erreichen könnte. Damit hätte iTunes Radio neben Google Music einen weiteren, sehr guten Mitbewerber, der um die Hörer auf Apples mobiler Plattform kämpfen wird.

Bisher war Nokia Musik exklusiv den Lumia Geräten des finnischen Herstellers vorbehalten. Mit dem Dienst lässt sich kostenlos, ohne Anmeldung und werbefrei Musik aus einer Auswahl von 22 Millionen Titeln abspielen, die in Form von Mixen (ähnlich wie Stations) gelistet sind. Nokia erlaubt außerdem den kostenlosen Download von drei Mixen, um die darin enthaltenen Songs auch offline zu hören. Größter Vorteil gegenüber iTunes Radio dürfte aber sein, dass Nokia Musik wie viele seiner Mitbewerber aktuell ohne Probleme auch im deutschsprachigen Raum verfügbar ist.

Genaue Details über die kommende App lassen sich zum aktuellen Zeitpunkt nicht verraten. Wir halten die Ohren offen.

[via Phonearena]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eventim: Ticketdienst integriert endlich die Saalplanbuchung

Das hat lange gedauert: Die Eventim-App verfügt endlich über eine Saalplanbuchung.

EventimGestern Abend habe ich mal wieder etwas bei Eventim (App Store-Link) gestöbert und mich dabei über den Saalplan gewundert. Ein Blick in die Update-Beschreibung verrät, das diese Funktionalität mit dem letzten Update vor wenigen Tagen integriert wurde.

Wer schon einmal auf einem Konzert oder einer anderen großen Veranstaltung gewesen ist, hat seine Tickets mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit bei Eventim geordert. Die passende iPhone-Applikation steht jetzt schon zwei Jahre im App Store bereit, kam bisher aber immer ohne Saalplanbuchung daher. Wer Tickets unterwegs bestellt hat, musste sich auf die Bestplatzbuchung verlassen. Dann erfährt man allerdings erst bei Erhalt der Karten, wo man in der großen Arena sitzt.

Die Saalplanbuchung ist ab sofort bei jedem Event verfügbar, in dem ausgewählte Sitzplätze zur Verfügung stehen. Mit einem Klick öffnet sich der Plan, in dem man zuerst den Block und dann die Lieblingsplätze auswählt. Auch die Abrechnung erfolgt im Bestellschritt, hier kann man mit Lastschrift oder Kreditkarte zahlen. Die mobile Applikation ist somit vollständig und kann unterwegs auch im ganzen Funktionsumfang genutzt werden.

Wer möchte kann in der App natürlich auch nur ein wenig Stöbern, eventuell findet der eine oder andere ja ein Geschenk für seine(n) Liebste(n). Zusätzlich gibt es Ticketalarme, eine individuelle Startseite, Künstlerinformationen, eine Favoritenfunktion sowie Bewertungen von Nutzern, die die Veranstaltung besucht haben.

Eventim ist die erste Anlaufstelle in Sachen Ticket-Buchung. Mit der nun aktualisierten iPhone-App kann man ab sofort auch unterwegs auf den Saalplan zugreifen und die sich die besten Plätze sichern. Der Download ist kostenlos, 14 MB groß und setzt iOS 5.1 oder neuer voraus.

Der Artikel Eventim: Ticketdienst integriert endlich die Saalplanbuchung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: PicPlayPost für iPhone und iPad kostenlos

Neben der kostenlosen iTunes Single der Woche offeriert Apple in dieser Woche ebenfalls eine kostenlose App der Woche. Dieses Mal fiel die Entscheidung auf die Universal-App PicPlayPost, die als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch kostenlos bereit steht. In dieser Woche dreht sich alles um Fotos, Videos und Collagen.

picplaypost

Mit PicPlayPost erhaltet ihr eine einfache und komfortable Möglichkeit, Foto- und Video-Collagen zu erstellen. Dafür stehen euch zahlreiche Hilfsmittel zur Verfügung. Ihr entscheidet euch für das Grundmuster eurer Collage und könnte diese anschließend mit Fotos und Videos bestücken. Untermalt werden kann das Ganze mit Musik.

Foto- und Videofilter sind an Bord, ihr könnt die Rahmen individuell festlegen. Die volle Foto und Videoauflösung von iPhone 5S, iPad Air und Co. werden unterstützt. Zum guten Schluss könnt ihr eure Video- und Foto-Collage natürlich noch über Mail, Twitter, Facebook, Instagram und Co. mit Freunden und Bekannten teilen.

PicPlayPost ist 18,6MB gor0, verlangt nach iOS 6.0 oder neuer und ist für das iPhone 5 optimiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3-Chef gibt Netzprobleme zu

dreilogo2k

Vor wenigen Tagen hat “Der Standard” die Möglichkeit erhalten, ein Interview mit 3-Chef Jan Trionow zu führen. Wir können hier nicht das komplette Interview wiedergeben, aber was viele derzeitige 3-Kunden und ehemalige Orange-Kunden (und jetzige 3-Kunden) interessiert ist, wann sich die immer wieder auftretenden Netzprobleme endlich legen werden. Vor allem auf der 3-Facebook-Seite lassen genervte Kunden ihrem Unmut freien Lauf. Natürlich wurde der 3-Chef auf diese Problematik angesprochen und hat diese auch in einem gewissen Ausmaß bestätigt – Zitat:

Ja, es gibt momentan Probleme, aber keine großen, massenhaften. Die Zusammenführung des Orange- und ”3″-Netzes ist eine komplexe Sache. Es gibt noch Dinge, die man optimieren muss.

Auf die Frage, ob sich die derzeitige Situation in vermehrten Kündigungen niederschlägt, ist die Antwort eher überraschend – Zitat:

Nein, überhaupt nicht. Wir können eine positive Zwischenbilanz ziehen. Der doppelte Markenwechsel ist sehr gut gelungen. Wir haben die alte Orange und die alte “3″ zu einem neuen Unternehmen zusammengeführt. Wir stellen fest, dass wir sehr treue Bestandskunden haben, aber auch viele Neukunden gewinnen. Was nicht heißt, dass wir die Einzelprobleme der Kunden nicht ernst nehmen und so schnell wie möglich lösen werden.

Zudem sieht Trionow sich mit “3″ immer noch in der Angreiferrolle. Man versuche mit attraktiven Preisen und Angeboten den derzeitigen Marktanteil von 24 Prozent weiter zu steigern. Angesichts des hohen Preises, der für die LTE-Frequenzen gezahlt werden müsse, werde dies künftig aber immer schwieriger – Zitat:

Die Profitabilität der österreichischen Netzbetreiber ist am unteren Ende im europäischen Vergleich. Das ist nichts, was man einfach schlucken kann. Und da auf allen die gleiche Bürde lastet, wird es am Ende im Wettbewerb irgendwann beim Kunden ankommen. Indem man zum Beispiel beim Netz nicht so viel ausbaut, wie man eigentlich hätte machen können, oder indem man nicht so attraktive Preise bieten kann, wie man sonst hätte anbieten können.

Da der Netzausbau aus Sicht der Betreiber auf Grund des Wettbewerbs sicherlich Vorrang hat, wird wohl in Zukunft mit höheren Tarifen zu rechnen sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lumen Trails • Zeitübersicht.

Mit Lumen Trails können Sie Notizen machen, Listen organisieren oder andere wichtige Dinge in Ihrem Leben systematisch aufzeichnen wie beispielsweise Zeiten, Workouts, Ausgaben, Kalorien, Essen, Gewicht, Schlafgewohnheiten und eigentlich… alles das, was Ihnen in den Sinn kommt. Tausende Menschen nutzen es täglich und lieben es, denn es macht wirklich einen Unterschied in ihrem Leben.

„Ich nutze Lumen Trails bereits sechs Monate und finde e simmer noch toll. Eine der nützlichsten Apps auf meinem iPhone, die dort sicher bleiben wird.“

Das Beeindruckende von Lumen Trails ist, dass man damit tatsächlich fast alles systematisch verfolgen kann. Es gibt unzählige andere Apps, mit denen man ein oder zwei Dinge – wie z. B. Kalorienkonsum und Gewicht – gezielt aufzeichnen kann. Aber was ist, wenn Sie sich dazu entschließen, andere Informationen festzuhalten? Wie etwa die Anzahl der Zigaretten, die Sie rauchen (während Sie versuchen, das Rauchen aufzugeben), Ihre Essgewohnheiten oder gar Vermögenswerte? Lumen Trails ist die App für Sie!

Statt eine App für alle anstehenden Dinge, eine andere zur Übersicht über Ihre Ausgaben und eine weitere zur Gewichtskontrolle zu haben, können Sie jetzt Ihre Startansicht gründlich aufräumen. Eine einzige App genügt voll und ganz.

Da Lumen Trails exklusiv für das iPhone, iPod Touch und iPad entwickelt wurde, ist es unglaublich leistungsstark, leicht zu handhaben und macht auf dem Retina-Display einen außerordentlich attraktiven Eindruck. Die App kann sogar Ihre Daten automatisch auf Google Drive (iCloud ist standardmäßig eingestellt) sichern und bietet Apple VoiceOver kompletten Zugriff in acht Sprachen. Keine andere App ist mit dieser vergleichbar. Und als ob das noch nicht genug wäre: Ihre Daten sind nicht auf das iPhone beschränkt. Sie können sie in Excel oder Google Docs exportieren!

Was ist Ihnen momentan also wirklich wichtig? Ihre Gesundheit? Ihre Fitness? Finanzen? Produktivität?

Verfolgen und erledigen Sie alles Nötige!

:: Nachricht an Nutzer von iPhone 5 & 5S

Jetzt können Sie Siri bitten, Informationen für Sie zu finden und dies direkt dem Lumen Trails diktieren. Zum Beispiel halten Sie den Home-Button gedrückt und fragen Siri: „Wie viele Kalorien hat ein Hühnchen-Sandwich?“ Um ein Diktat zu starten, tippen Sie auf den Mikrofon-Button auf der Tastatur und fangen einfach an zu sprechen – Ihre Worte werden in Text verwandelt.

:: Lumen Trails in 8 Farben

Die 8 Versionen von Lumen Trails unterscheiden sich in der Farbe des Icons und den zum Einstieg vorliegenden Musterkategorien. Sie alle teilen dieselbe Kernfunktionalität und ermöglichen es Ihnen, so viele spezifische Kategorien zu erstellen, wie Sie wollen.

Einige Personen mögen es, die von ihnen nachverfolgten Dinge zu trennen und benutzen letztendlich zwei verschiedene Versionen. Zum Beispiel könnte eine zur Verfolgung von Aktivitäten verwendet werden, während die andere für etwas Anderes benutzt werden kann. Oder man kann eine Version mit einem Passwort sperren und die andere für schnelleren Zugriff freigeschaltet lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

eFlash #45 – Die wöchentliche Geek Rückschau

Thema der Woche:

Die Zeit verfliegt und der Winter ist inzwischen, wenigstens in Sachen tiefer Temperatur, schon da.

Apple hat relativ überraschend sein iPad Mini mit Retina Display in den Verkauf gebracht. Motorola hat mit dem Moto G ein günstiges aber spannendes Smartphone vorgestellt und ich kämpfe mit dem schlappen Akku meines Nexus 5.

Links:

  • Was die USA können kann der NDR schon lange und spioniert zurück.
  • Was Facebook so alles geändert hat in letzter Zeit listet Buffer auf.
  • Hostpoint erklärt 8 wichtige und nützliche WordPress Plugins auf.
  • Gmail kann E-Mail Anhänge nun direkt in Google Drive speichern weiss TNW
  • Apple und Spotify verbessern die Akkustikqualität der Musik. Wie das genau geht beschreiben die Blogrebellen.

Top 10 Posts auf iFrick.ch:

Tweet der Woche:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offene Posten in Umsatz 2014

LogEngine Image

Was mal als süßes kleines Tool zum schnellen Abhaken der Ein- und Ausgaben gedacht war und auch so auf den Markt kam, wird immer mehr zum Monster. Mehr Benutzer entspricht nun einmal direkt mehr Wünschen und Bedürfnissen.

Ab demnächst können dann auch offene Posten verbucht werden. Klingt einfach. Ist es aber so gar nicht. Und wenn die gesamte Datenbank dann mal endlich umgestellt ist, alle möglichen Migrationszenarien durchgespielt wurden, sämtliche Berichte komplett neu erstellt werden und auf Fehleranfälligkeiten durchgetestet wurden – dann kommt der schwierigste Part:

Bau es mal so ein, dass es all jene, für die Umsatz eigentlich mal gedacht war, nicht nervt und all jene, die die komischten Dinge mit gefährlichem Halbwissen tun, auch gebacken bekommen und sinnvoll benutzen können.

Es gibt dann ja doch Tage, an denen ich mir wünsche, ich hätte Ahnung von doofen Ballerspielen. Die letzten waren solche.

Aber wer weiß, womit man sich dann rumschlagen muss :–)

Umsatz Webseite

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: Amazon- & iTunes-Gutscheine im Wert von 400 Euro abstauben

In Kooperation mit unserer heutigen App des Tages verlosen wir Warengutscheine im Wert von insgesamt 400 Euro. Mitmachen lohnt sich also.

dealbunnyEs sind nur noch etwas mehr als fünf Wochen bis Weihnachten, langsam aber sicher sollte man sich Gedanken über die Geschenke für Freunde, Familie und Verwandte machen. Was gibt es da schöneres als eine kleine Starthilfe für Amazon oder iTunes? In Kooperation mit Dealbunny (App Store-Link), unserer heutigen App des Tages, könnt ihr zehn Gutscheine im Wert von jeweils 20 Euro für Amazon und zehn Gutscheine im Wert von jeweils 20 Euro für iTunes gewinnen.

Und wenn ihr gleich noch das richtige Angebot sucht, seid ihr bei Dealbunny natürlich genau an der richtigen Adresse: Der kleine Schnäppchen-Hase macht keine Pause und präsentiert rund um die Uhr neue Deals, die automatisch in der kostenlose iPhone- und iPad-App gelistet werden. Egal ob Mode, Technik oder günstige Zeitschriften-Abos, bei Dealbunny ist für jeden etwas dabei.

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr lediglich eine kleine Frage beantworten: Wie heißt der Technik-Experte bei Dealbunny? Die richtige Antwort schickt ihr einfach bis zum kommenden Mittwoch, den 20. November 2013, an contest [at] appgefahren.de. Die Gewinner werden ausgelost und dann hier bekannt gegeben. Wie immer ist pro Person nur eine Teilnahme möglich, der Rechtsweg ausgeschlossen und Apple nicht als Sponsor tätig.

Ein kleiner Tipp: Die richtige Antwort auf die Frage findet ihr natürlich in der Dealbunny-App für iPhone und iPad. Also am besten gleich laden, ausprobieren und mit etwas Glück den Startschuss für den eigenen Shopping-Marathon gewinnen.

Der Artikel Gewinnspiel: Amazon- & iTunes-Gutscheine im Wert von 400 Euro abstauben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cookie Collector

Ziehen Sie Ihren Finger, um Cookies zu sammeln!

Erweitern Sie Ihr Cookie-Imperium mit Cookie-Bäumen, Roboter, einem Cookie-Vulkan und mehr!

Erreichen Sie 1 Billion Cookies vor Ihren Freunden?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flip-O-Matic

Flip-O-Matic verwandelt deine Fotos in eine faszinierende Komposition aus symmetrischen Mustern. Die Realität des ursprünglichen Bildes bleibt erhalten, aber es erhält eine fremdartige Dimension, die nach Erklärungen fragt. Wähle selbst intuitiv einen Ausschnitt aus, der geflippt werden soll. Jede Änderung lässt einen neuen Formenteppich entstehen.

Nachdem du ein Foto aus deiner Gallerie ausgewählt hast, kannst du es in der Option ‘Ausschnitt’ zoomen und scrollen, um einen Bildbereich auszuwählen. In der ‘Vorschau’ kannst du direkt beobachten, wie die Ränder deines Bildausschnittes geflippt werden. Zum Schluss siehst du in der Option ‘Ergebnis’ das fertig geflippte Bild.

Verwende das geflippte Foto als Hintergrundbild für dein iPad, iPhone oder iPod Touch. Oder als Inspiration für dein nächstes kreatives Projekt. Zeige deinen Freunden, wie ihre geflippten Gesichter aussehen und lasse sie raten, wer auf dem Bild zu sehen ist. Spiele herum mit Flip-O-Matic und erkunde die Möglichkeiten, die sich dir bieten, wenn du das Flippen des Bildes weiter verschachtelst. Verändere die Realität und bewundere die verblüffenden Muster, die entstehen.

Über Feedback und Kommentare auf der Flip-O-Matic Website freue ich mich.

Features:
- Tutorial zur Einführung
- Intuitive Bedienung
- Ergebnisbilder in allen iPad / iPhone Auflösungen
- Eigene Auflösungen auswählbar
- Mitgelieferte Beispielbilder
- Unendliche Variationen, dank deiner eigenen Bildergallerie
- Einstellbare Anzahl von Bildkacheln
- Geflipptes Foto abspeichern, mailen oder per Twitter und Facebook veröffentlichen
- Verwende geflipptes Foto als Eingabe für einen neuen Flip.

Download @
App Store
Entwickler: Fabian Buetzow
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iShooter Gamer Bundle

Get your trigger-finger ready – these 4 games will keep you firing away for days:

Tower Wars
Sanctum
Bleed
Cubemen

Purchase these for $4.99 (normally $27) right here at Mac App Deals Exclusives

OFFER EXPIRES NOVEMBER 27th

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Robo & Bobo

In einer riesigen Roboterfabrik testen Wissenschaftler die Liebe eines Roboters für seinen Teddy aus …

Kannst du die einfache Steuerung nehmen, um Robo zu kontrollieren und ihm dabei helfen, alle Test zu bestehen, damit er endlich wieder mit seinem niedlichen (und einzigen) Freund Bobozusammen sein kann?

Funktionen:

  • Niedliche und lustige Charaktere
  • Knifflige 3D-Puzzles
  • Wunderschöne 3D-Grafiken
  • Programmiere einen Roboter, ohne einen Code eingeben zu müssen

Kostenlose Warenproben, Free-SMS, Gewinnspiele und vieles mehr

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anodia – Gelungene Mischung aus Flipper und Brickbreaker in einer kostenlosen Universal-App

Anodia ist alles andere als ein typisches Spiel aus dem Genre der Brickbreaker. Mit den handerstellten Levels dieser kostenlosen App holst du nicht einfach nur bunte Steinchen herunter. Ein bisschen wird man hier sogar an einen Flipper erinnert, wenn die Bälle durch das Spielfeld hüpfen und dabei an Sternen, Stangen oder auch Muscheln abprallen. Von 2,69 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: