Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 674.605 Artikeln · 3,60 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Finanzen
3.
Dienstprogramme
4.
Spiele
5.
Fotografie
6.
Musik
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Sonstiges

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Wirtschaft
5.
Wirtschaft
6.
Dienstprogramme
7.
Dienstprogramme
8.
Fotografie
9.
Produktivität
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Medizin
7.
Lifestyle
8.
Produktivität
9.
Sonstiges
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Sport
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Soziale Netze
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Medizin
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Unterhaltung
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Sport
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Science Fiction & Fantasy
2.
Action & Abenteuer
3.
Comedy
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Thriller
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Familie & Kinder
10.
Horror

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Action & Abenteuer
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Action & Abenteuer
10.
Thriller

Songs

1.
Alan Walker
2.
Kay One
3.
P!nk
4.
Axwell Λ Ingrosso
5.
Macklemore
6.
J Balvin & Willy William
7.
ZAYN
8.
Die Toten Hosen
9.
Imagine Dragons
10.
Michael Patrick Kelly

Alben

1.
Macklemore
2.
Mert
3.
The Killers
4.
Foo Fighters
5.
Kygo
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Andrea Berg
8.
TKKG
9.
Verschiedene Interpreten
10.
London Philharmonic Orchestra & David Parry

Hörbücher

1.
Marc-Uwe Kling
2.
Marc-Uwe Kling
3.
Andreas Gruber
4.
Nina Ohlandt
5.
Lucinda Riley
6.
Sven Regener
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Jo Nesbø
9.
Jo Nesbø
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 05:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

145 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

16. November 2013

Video: 30 Funktionen, die das iPhone ersetzt

iPhone-5C-640x540

Zum Ausklang des Tages haben wir für euch dieses Mal ein Buzzfeed-Video gefunden, das den Titel “30 Things You No Longer Need Because of Smartphones” trägt. Im gut 2 Minuten andauernden Video wird anschaulich gezeigt, welche 30 “Dinge” wir nicht mehr benötigen weil sie durch das Smartphone (iPhone) ersetzt worden sind. Natürlich ist das nicht unbedingt etwas Neues, dennoch wird einem bewusst, wie sich das Leben in den letzten Jahren geändert hat.

(Video-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples geheime Tools für iPhone-Reparaturen

iPhoneRepTools

Animationen und Fotos aus internen Trainings-Videos

Apple wird häufig für sein Reparatur-unfreundliches Hardware-Design kritisiert. Nun sind Aufnahmen der Werkzeuge und Vorrichtungen aufgetaucht, mit denen AppleCare-Mitarbeiter und Geniuses defekte iPhones reparieren.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MooPuu – das animierte Monster Puzzle

FINDE DAS MONSTER!

Bei diesem amüsanten Monster-Puzzle suchst Du nach den passenden Einzelteilen eines Monsters. Dabei stösst Du auf alle möglichen lustigen Kreaturen! Wenn Du alle richtigen Teile gefunden hast, wird das Monster plötzlich lebendig und macht lustige Bewegungen und Geräusche.

In jedem Spiel kannst Du acht Monster finden. Deine fertigen Monster werden am unteren Bildrand angezeigt, wenn Du sie anklickst, erweckst du sie zum Leben und die witzigen Animationen werden noch einmal abgespielt.

Es gibt 4 verschiedene Monster-Reihen:

  • Green slimy monsters
    Red creepy monsters
    Blue alien robot monsters
    Yellow cute’n'mean monsters

6000 MONSTER!

In jeder Reihe hast Du 1.568 Kombinationsmöglichkeiten, insgesamt kannst Du über 6000 verschiedene Monster bauen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beyerdynamic DT-770 Pro im Test: Ausgewogener Over-Ear-Kopfhörer für Audiophile

Kopfhörermodelle, die speziell für den mobilen Audiogenuss designt wurden, gibt es bekanntlich viele – wir haben uns den Beyerdynamic DT-770 Pro genauer angehört. 

Beyerdynamic DT-770 Pro 1 Beyerdynamic DT-770 Pro 2 Beyerdynamic DT-770 Pro 4 Beyerdynamic DT-770 Pro 3

Ebenfalls ist es wohl weniger als Geheimnis anzusehen, dass die mitgelieferten Basiskopfhörer von Smartphones, Tablets und Audioplayern zwar Musik wiedergeben, aber audiophilen Ansprüchen meist weniger gerecht werden: Das samtige Glitzern akustischer Gitarren kommt nicht so recht zur Geltung, klassischer Musik fehlt es an Brillanz oder dem gewissen Etwas, beim Hören von Jazz möchte nicht so richtig ein Live-Feeling aufkommen, weil die Wiedergabe der Mitten nicht überzeugt.

Häufig besitzen die beiligenden Headphones auch eine überzogene Basswiedergabe, die zwar bei Elektro- oder Rockmusik für einen druckvollen Sound sorgt, aber für die leisen Töne weniger geeignet ist. Für audiophile Musik wird daher – je nach Geschmack – eine eher neutrale, lineare Wiedergabe geschätzt, mit der aber trotzdem ein hohes Frequenzspektrum abgedeckt werden soll. Warum also nicht mal einen Blick auf die Technik werfen, die auch beim Erstellen von solchen anspruchsvollen Aufnahmen verwendet wird?

Studiokopfhörer, wie auch Studio-Monitorboxen erfüllen diese Kriterien mit Bravour, da sie vornehmlich auch für das Abmischen von Aufnahmen eingesetzt werden. Ein Modell dieser meist als On-Ear-Kopfhörer vorliegenden Spezies ist der DT-770 Pro der deutschen Firma Beyerdynamic. Die Hersteller waren so freundlich und haben uns für mehrere Wochen mit einem Testmodell des Kopfhörers ausgestattet. Erhältlich ist dieser unter anderem bei Amazon und kann dort momentan zum Preis von 179,00 Euro (Amazon-Link) erstanden werden. Auf der Website von Beyerdynamic lässt sich der DT-770 Pro für versandkostenfreie 190,00 Euro bestellen.

Der Beyerdynamic DT-770 Pro kommt in einem rechteckigen, relativ einfach gehaltenen Karton daher. Er besitzt einen vergoldeten 3,5 mm-Klinkenstecker, der passend für die meisten Mobilgeräte ist, aber mit einem beiliegenden Adapter auf 6,35 mm vergrößert werden kann, möchte man den Kopfhörer beispielsweise an HiFi-Tunern oder Mischpulten anschließen. Der von uns getestete Kopfhörer besitzt eine Impedanz von 32 Ohm. Dieser Wert ist ideal für die Verwendung am Smartphone,  um eine ausgewogene Lautstärke zu erhalten. Für andere Verwendungszwecke gibt es den Beyerdynamic DT-770 Pro auch noch mit einer Impedanz von 80 Ohm (für Aufnahmen im Studio) oder 250 Ohm (zum Abmischen im Studio). Weiterhin zum Lieferumfang gehört ein Beutel aus Plastik, der allerdings mehr Turnbeutelfeeling hat, als dass er zu einem Kopfhörer dieser Preiskategorie passt. Hier hätte der Hersteller doch auf etwas hochwertigere Materialien wie z.B. Kunstleder oder Mikrofaser zurückgreifen können.

Unauffälliges Design und bequeme Bauform

Nach dem ersten Auspacken und Probehören wird deutlich: Der Tragekomfort des Kopfhörers ist aufgrund seiner Größe äußerst angenehm. Selbst bei Personen mit größeren Ohrmuscheln ist davon auszugehen, dass die Ohren vollständig von den Seiten der Kopfhörer umschlossen werden. Ein einseitig geführtes Kabel von 1,6 m Länge, allerdings ohne Wendelabschnitte, sollte für jeden Nutzer ausreichend bemessen sein. Die Federstahl-Bügelkonstruktion ist mit einem weichen, abknöpfbaren Polster versehen und kann von der Länge her individuell angepasst werden.

Die Hörmuscheln mit einem Innen-Durchmesser von 5,5 cm und äußeren Durchmesser von 10 cm liegen dank eines Velourbezugs dicht, aber bequem am Ohr an und schirmen schon ohne Musikwiedergabe einiges an Außengeräuschen ab. Brillenträger allerdings könnten mit den großen Ohrpolstern einige Probleme bekommen: Auch ich, die des öfteren mit einem Nasenfahrrad unterwegs ist, bemerkte beim Testhören mit Brille nach 20-30 Minuten ein Drücken hinter dem Ohr. Andere Testpersonen mit Brille, denen ich den DT-770 Pro als Referenz in die Hand gab, berichteten nicht über dergleiche Probleme. Hier sollten potentielle Käufer mit Brille also auf jeden Fall vorab versuchen, den Kopfhörer probeweise aufzusetzen.

Das Design des Beyerdynamic DT-770 Pro ist ganz klar auf sein ursprüngliches Anwendungsgebiet, der Verwendung im Studio, ausgerichtet. Ein langes, relativ starres Anschlusskabel mit stabilen Klinkenbuchsen und ein komplett in tiefschwarze Farbe getauchtes Äußeres ist für Design-Liebhaber sicherlich kein Leckerbissen. Auch die verwendeten Materialien lassen nicht auf den hohen Kaufpreis schließen: Abgesehen von der Bügelkonstruktion kommt bei diesem Kopfhörer ausschließlich synthetisches Material in verschiedenen Ausführungen – Hartplastik, Kunststoff oder Kunstleder – zum Einsatz. Dass es auch anders geht, beweist unter anderem der Sennheiser Momentum, der neben gebürsteten Aluminiumschienen auch über Rindsleder-Polster und – Aufsätze verfügt. Allerdings spielen diese Finessen bei der Studioarbeit keine Rolle: Hier ist Stabilität, Robustheit und Langlebigkeit gefragt, mit denen der DT-770 Pro auf jeden Fall aufwarten kann. Dafür muss der Nutzer in Bezug auf Design und Mobilität Abstriche machen: Der Kopfhörer lässt sich nicht zusammenlegen und platzsparend verstauen.

Beyerdynamic DT-770 Pro: Audiogenuss auf ganz hohem Level

Bei einem Studiokopfhörer zählt allerdings vielmehr der Klang als äußere Feinheiten. Und so hält der Sound, was ein Studiokopfhörer erwarten lässt: Ausgewogene Mitten, akzentuierte Höhen – soweit diese auch in der Aufnahme vorhanden sind – und eine angenehm bemessene Basswiedergabe, die audiophile Musik lebendig erscheinen lässt. Durch die geschlossene Bauweise hat der Nutzer jederzeit das Gefühl, vollständig in die Musik eintauchen zu können. Nicht umsonst verwenden seit Beginn der 1990er Jahre Musiker, Radiomoderatoren und Toningenieure auf der ganzen Welt den DT-770 Pro für ihre Anwendungen. Die 32 Ohm-Variante verfügt laut technischen Daten über einen Übertragungsbereich von 5 – 35.000 Hz und einem Schalldruckpegel von 96 dB.

Neigen andere Over-Ear-Kopfhörer aus dem Consumer- und Mobile-Bereich oft dazu, einen völlig überzogenen Bass wiederzugeben, der der Musik zwar ordentlich „Rumms“ gibt, aber dafür alle anderen Nuancen mit verschluckt, hält sich der Beyerdynamic DT-770 Pro dezent zurück. Besonders bei unkomprimierten Audioformaten und anspruchsvollen Genres wie Klassik, akustischer Musik oder Jazz entfaltet der Kopfhörer sein ganzes Können und lässt den User sprachlos zurück ob der detaillierten, aber gleichzeitig unaufdringlichen Sound-Atmosphäre mit kristallklarer Wiedergabe. Nach einigen Vergleichen komme ich sogar zur Annahme, dass der Beyerdynamic DT-770 Pro die Klangqualität bezüglich der Ausgewogenheit der meines Sennheiser Momentums übersteigt. Letzterer erscheint in seiner Wiedergabe weniger direkt und eher zurückhaltend, insbesondere, was die Basslastigkeit angeht.

Insgesamt empfehlen wir den Beyerdynamic DT-770 Pro daher allen Musikliebhabern, die mit einem großen, bisweilen etwas sperrigen Over-Ear-Kopfhörer, aber mit 270 g relativ leichten Gerät leben können, gleichzeitig aber sehr viel Wert auf eine neutrale, hochwertige Klangwiedergabe legen. Beyerdynamic hält außerdem eine breite Auswahl an Ersatzteilen für den DT-770 Pro bereit: Sollte beispielsweise einmal ein Ohrpolster abgenutzt sein, lässt sich dieses bequem nachbestellen.

Der Artikel Beyerdynamic DT-770 Pro im Test: Ausgewogener Over-Ear-Kopfhörer für Audiophile erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina iPad mini mit LTE zeigt sich erstmals im Apple Store

ipad_mini2

Seit vergangener Woche Dienstag lässt sich das neue iPad mini mit Retina Display im Apple Online Store bestellen. Nach wie vor heißt es für das iPad mini 2 WiFi (16GB und 32GB) „Versandfertig: 1 – 3 Geschäftstag“. Für alle anderen Modelle visiert Apple „Versandfertig: 5 – 10 Geschäftstage“ an.

Gleichzeitig stellte Apple die Möglichkeit „Reservieren und Abholen“ in den Apple Store vor Ort bereit. Bis dato zeigten sich nur die WiFi-only Modelle, die Kunden online reservieren und noch am gleichen Tag in einem der zwölf Apple Store abholen konnten.

ipadmini2lte_reservieren

Dies ändert sich mit dem heutigen Tag. Erstmals zeigte sich nun auch das iPad mini mit Retina Display als LTE-Variante in den Stores. Die Verfügbarkeit variierte von Store zu Store. Das 128GB WiFi+LTE Modell haben wir z.B. in keinem der Stores gesehen. Gute Nachrichten somit für alle Kunden, die auf ein WiFi+LTE Modell gewartet und dieses vor Ort abholen möchten. Sollte ihr keinen Apple Store in der Nähe haben, ist die sicherere Variante sicherlich die Bestellung über den Apple Online Store.

Hier findet ihr das iPad mini mit Retina Display im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Music: iOS-App kommt mit einem Monat kostenfreien All Access Radio

Seit gestern gibt es eine Google Play Music auch als App für iOS. Die App wird in Konkurrenz zu iTunes Radio und anderen Streaming-Services wie bspw. Spotify stehen, bietet eine Standard-Option sowie eine All Access Option an. Beide Optionen bieten an, die Musiksammlung in der Cloud zu speichern und Songs auf das Endgerät zu streamen. Die All Access Option bietet zudem noch ein Radio an.

Google Play Music All Access

All Access noch nicht in Deutschland

Kunden, die die Standard-Option nutzen, können bis zu 20.000 Songs in der Cloud speichern. Bei All Access Kunden gibt es kein Limit. Google Play Music bietet bereits seit längerem eine Android-App an, und Desktop-Nutzer können auf den Dienst über ein Webinterface zugreifen.

Der All Access Service kostet 9,99 US-Dollar und ist bisher in Deutschland noch nicht verfügbar. All Access ermöglicht auch den Zugriff auf einen Radiodienst, bei dem man so viele Songs überspringen kann, wie man will.

Einfaches Interface auf iOS

Die iOS-App wirkt strukturiert und aufgeräumt. Das Interface dürfte Spotify-Usern bekannt vorkommen. Auf der Seite befinden sich die Optionen “Bibliothek”, “Playlists” und “Entdecken” sowie für All Access User die Radio-Option. Außerdem gibt es ein Suchfeld am oberen Bildschirmrand sowie eine Button, um Songs für die Offline-Wiedergabe zu speichern.

Konkurrenz zu iTunes Radio

Mit iOS 7 hat Apple iTunes Radio eingeführt. Der Service ist kostenfrei, aber werbefinanziert und eine direkte Konkurrenz für den bezahlten All Access Dienst von Google. Letzterer ist zwar kostenpflichtig, dafür aber werbefrei.

In den USA kommt die iOS-App mit einem Monat kostenfreien Zugang zu All Access. Der volle Service ist dann aber nur über das Internet zahlbar.

Ihr könnt die Google Play Music App kostenfrei im App Store runterladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Wyatt Earp

Wyatt Earp
Lawrence Kasdan

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Western

Die fesselnde Verfilmung des dramatischen Lebens von Wyatt Earp, ein Meisterwerk mit Kevin Costner: Der legendäre Marshal von Dodge City und sein Freund Doc Holliday sagen der Gesetzlosigkeit des Wilden Westens den Kampf an. Doch ihre brutale Vorgehensweise macht sie zu umstrittenen Helden...

© 1994 Warner Bros. Entertainment Inc. All rights reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 16 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore an 16.11.13

Produktivität

xLine xLine
Preis: „29,99$“ 0,99 €

Dienstprogramme

watermark PRO watermark PRO
Preis: Kostenlos
Air Media Server Air Media Server
Preis: Kostenlos
PDF to Image Converter Expert PDF to Image Converter Expert
Preis: 17,99 €

Fotografie

Picture Transfer Companion Picture Transfer Companion
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

Art Text 2 Lite Art Text 2 Lite
Preis: Kostenlos

Nachschlagewerke

Mactracker Mactracker
Preis: Kostenlos

Bildung

Fun Math Games Fun Math Games
Preis: Kostenlos
Fluency Timer Fluency Timer
Preis: 0,89 €

Wirtschaft

PDF Reader X PDF Reader X
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

Praise Praise
Preis: Kostenlos

Reisen

SORTIE SORTIE
Preis: Kostenlos

Video

Free AVCHD to Mov Free AVCHD to Mov
Preis: Kostenlos
4Video MOV Converter 4Video MOV Converter
Preis: Kostenlos

Spiele

Mos Speedrun Mos Speedrun
Preis: Kostenlos
Secrets of Da Vinci Lite Secrets of Da Vinci Lite
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jolla Sailfish: Geplantes Release noch diesen Monat

Nach Windows Phone möchte sich nun auch Sailfish als mobiles Betriebssystem den Größen Android und iOS unterordnen. Der Hersteller Jolla plant bereits nächste Woche mit dem gleichnamigen Jolla Sailfish Smartphone Marktanteile zu gewinnen.

Schon im Mai diesen Jahres haben wir euch über das geplante Betriebssystem mit dem Namen “Sailfish” berichtet und sprachen von einer “Alternative” für Android und iOS, sowie Windows Phone. Sailfish OS ist eine Eigenentwicklung von Jolla und kann neben eigenen Apps auch Android-Apps installieren und betreiben.

Am 27. November soll das neue Smartphone in Helsinki auf einer exklusiven Party veröffentlicht werden. Solltet ihr euch zu den Vorbestellern zählen dürfen, dann könnt ihr euch euer Smartphone schon am Release-Tag in Helsinki abholen. 450 Smartphones sollen an diesem Tag an den Mann kommen. Wenn ihr euch das Jolla Sailfish nicht vorbestellen wollt, trotzdem aber in den Genuss des neuen Smartphones kommen möchtet, dann müsst ihr auch nicht mehr lange warten, denn nach dem Event am 27. November kommt das Handy sofort auf den europäischen Markt und möchte hierzuladen mit Größen wie iOS und Android konkurrieren.

Im Inneren werkelt ein Snapdragon-Prozessor von Qualcomm mit zwei Kernen, die jeweils eine Taktrate von 1,4 Ghz bieten. Der Bildschirm fällt mit 4,5 Zoll im Vergleich zu aktuellen Smartphone-Größen normal aus und braucht sich mit seinen 960 x 540 Pixeln auch nicht verstecken. Gleiches gilt für die verbauten 1 Gigabyte Arbeitsspeicher. Der austauschbare Akku versorgt die Elektronik mit einer Kapazität von 2.100 mAh – zum Vergleich, das iPhone 5s kommt mit einem 1500 mAh-Akku daher. Sicher sollte bei der Einschätzung der Akkulaufzeit auch die Energieaktivität der einzelnen Komponenten berücksichtigt werden.

Jolla bietet seinen “Segelfisch” von Werk aus ohne SIM- oder Netlock an. Für 399 Euro könnt ihr die 16 Gigabyte Version euer Eigen nennen. Ob und inwiefern das Jolla Sailfish Erfolg haben wird, ist bei den aktuell verteilten Marktanteilen an iOS und Android, schwer einzuordnen. Ob sich die Anschaffung lohnt muss jeder mit sich selbst ausmachen. Jolla hätte potenziellen Käufern die Entscheidung mit einem niedrigeren Preis vielleicht einfacher machen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auszeit: iTunes Connect macht vom 21. bis 27 Dezember Urlaub

itunes-connect

Wie in den letzten Jahren auch, wird Apple auch im Jahr 2013 um die Weihnachtszeit den Zugang zu iTunes Connect für Entwickler für ein paar Tage schließen. Per e-Mail informiert der Hersteller aus Cupertino derzeit über genau diesen Umsatz. Vom 21. Dezember bis zum 27. Dezember macht iTunes Connect Urlaub. In der Mail heißt es

iTunes Connect will be temporarily unavailable from Saturday, December 21, to Friday, December 27, 2013.

During that time, iTunes Connect will not be accessible and you will not be able to submit any apps or In-App Purchases. Processing of any Newsstand Atom feeds will be delayed until after December 27. Sales and Trends reports via the Autoingestion tool will be available but may also be delayed.

Also, you should not schedule any pricing changes or apps to go live between those dates. Pricing changes scheduled to take effect in that date range will cause the app to become unavailable for purchase until after December 27. Similarly, apps scheduled to go live during that range will not be released until after December 27.

Was bedeutet das? In der Zeit vom 21. Dezember bis zum 27. Dezember haben Entwickler keinen Zutritt zu iTunes Connect. Während dieser Zeit können Entwickler keine Updates für ihr Applikationen einreichen, Beschreibungen ändern, Preisänderungen durchführen oder sonstige Veränderungen an ihren Produkten vornehmen.

Applikationen, die kurz vor der Auszeit eingereicht werden, dürften länger als gewöhnlich für den Zulassungsprozess benötigen. Entwickler müssen sich somit frühzeitig Gedanken dazu machen, mit welchen Apps und mit welchen Preisen sie Weihnachtszeit angehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sarah Wiener – einfach kochen! Noch eine TV-Köchin im App Store

Schuhbeck, Lafer, Fach & Co. – im App Store sind schon so einige Fernsehköche zuhause, mit “Sarah Wiener – einfach kochen!” gibt es nun neue Konkurrenz.

Sarah Wiener - einfach kochen! Rezepte-AppWer kennt es nicht: Man hat frei oder kommt früher von der Arbeit und lässt den Fernseher nebenbei laufen. Bevor ich mir so eine Reality-Dokumentation antue, darf es lieber eine Kochsendung sein, auch wenn es davon ja eigentlich auch schon mehr als genug gibt. Wer danach Lust hat, sich selbst hinter den Herd zu stellen, findet mit “Sarah Wiener – einfach kochen!” (App Store-Link) eine neue iPhone-Applikation, in der man spannende und hoffentlich auch leckere Rezepte findet.

Die Neuerscheinung aus dem GU Verlag lehnt sich an das ebenfalls in dieser Woche erschienene Buch an und richtet sich hauptsächlich an Kochanfänger, die auch ein paar Basis-Techniken erlernen wollen. Insgesamt bietet “Sarah Wiener – einfach kochen!” 70 Rezepte in zahlreichen Varianten. Zusätzlich gibt es elf Videos zu den folgenden Grundtechniken: Gemüse schneiden, Fisch vorbereiten, Schnitzel panieren, Huhn tranchieren, Zwiebel schneiden, Mayonnaise herstellen, Eier pochieren, Mürbeteig für Quiche herstellen, Biskuitteig zubereiten, Mousse au chocolat im Wasserbad aufschlagen sowie Risotto rühren.

Alle Videos sind offline verfügbar, die App kommt somit auf eine Größe von 387 MB. Die Rezepte selbst sind in vier verschiedene Kategorien unterteilt, zum Beispiel Hauptspeisen. Dort findet man nicht nur Fischstäbchen mit Pommes, sondern auch Gerichte wie Flammkuchen mit Speck und Zwiebeln oder Geschmortes Rotweinhuhn. Die Mischung ist durchaus gelungen, es sind sowohl Rezepte für die schnelle Küche als auch für gehobenere Anlässe vorhanden.

Das Design von “Sarah Wiener – einfach kochen!” ist ebenfalls zu loben. Es lehnt sich bereits an iOS 7 an, ohne komplett farblos und blass zu wirken. Dafür sorgen neben den verschiedenen Farben auch die hochauflösenden Bilder, welche auch als Hintergrund für die Rezepte dienen.

Einen kleinen Haken hat die iPhone-Applikation aus unserer Sicht allerdings: “Sarah Wiener – einfach kochen!” kostet mit 5,49 Euro recht viel. Natürlich sind gerade Dinge wie die integrierten Videos sehr aufwändig, allerdings sind auch Apps wie “Das Foto-Kochbuch” sehr professionell gestaltet, zudem auf dem iPad verfügbar und mal eben glatte zwei Euro günstiger.

Der Artikel Sarah Wiener – einfach kochen! Noch eine TV-Köchin im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Schlimmste an Excel, DATEV und Co.

LogEngine Image

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Simpsons Springfield: Update zu Thanksgiving ist da!

Die App Die Simpsons: Springfield bekommt anlässlich des anstehenden Thanksgiving-Days ein neues Update spendiert.

Aufgepasst: Dieses Update wird automatisch geladen, sobald Ihr das Game das nächste Mal öffnet. Traditionell wird ja erst der Inhalt aktualisiert und dann später die App-Hülle mit neuem Icon und Titelbild versehen.

simpsons springfield thanksgiving

Das Update bringt neue Gebäude, Personen, Items und Premium-Inhalte wie Caesar’s Pow-Wow Casino oder Ballons, die kleine Boni bringen. Aber auch etliche Gegenstände aus dem letzten Thanksgiving haben es zurück auf die iDevices geschafft. All diese Items sind nur für eine begrenzte Zeit erhältlich. Auch ein paar neue Story-Missionen und ein neues (Indianer-)Kostüm für Lisa sind nun dabei.

Die Simpsons™: Springfield
(62768)
Gratis (uni, 37 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UBS-Analyst ist enttäuscht vom iPad

Sowohl das iPad mini mit Retinadisplay als auch das iPad Air sind nach den Reviews die besten Tablets in ihrer Klasse. Viele Marktbeobachter erwarten einen Wachstum von deutlich über 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Kurzum, selbst die eher kritischen Wall-Street-Analysten sind optimistisch, was die 2013er iPad-Linie angeht. Alle, bis auf einen. UBS-Analyst Steve Milunovich ist massiv unzufrieden mit dem iPad.

Kein Mensch braucht Tabletts

Milunovic wandte sich in einer Forschungsnotiz an die Investoren, in der er erklärte, er sei sehr enttäuscht von Apples iPad-Linie. Die Verkäufe entsprächen einfach nicht den Erwartungen, und Tablet-Verkäufe im Allgemeinen seien momentan extrem gefährdet von Smartphones, Phablets und PCs. Dies läge daran, dass Tablets einfach kein “Must-Have” für den Kunden sind.

The smartphone is best at keeping people in contact with friends and family. The PC’s differentiation is to do work with productivity apps. The tablet is particularly good at entertainment. Content creation is the tablet’s Achilles heel. So far Apple appears okay with that but an alternative is to develop a convertible product aimed at a different job to be done”, so Milunovic.

Milunovic bemängelt, dass das iPad nicht am gleichen Wachstumspunkt ist wie das iPhone knapp drei Jahre nach seiner Veröffentlichung. Dieser Vergleich hinkt jedoch ein wenig, da der Tablet-Markt erst drei Jahre alt ist. Das iPhone jedoch stieß auf einen bereits existierenden Markt. Tablets fordern also von den Kunde, dass sie Geld ausgeben, das sie sonst nicht ausgegeben hätten.

Trotz der Enttäuschung optimistische Prognosen

Trotz seiner Enttäuschung glaubt Milunovich, dass das iPad mini mit Retinadisplay und das iPad Air die iPad-Verkäufe im Weihnachtsquartal auf 25 Millionen Exemplare hochdrücken wird, was einem Wachstum von 9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entsprechen würde. Wohlgemerkt hatte Apple im Vorjahresquartal gerade das iPad mini veröffentlicht und viele neue Käufer angezogen.

Jim Dalrymple hat übrigens eine sehr ausgeprägte Meinung über die Analyse von Milunovich. Auf dem Blog The Loop hinterließ er einen seiner berühmten One-Liner:

Steve Milunovich… you’re a fucking moron.

(via BGR]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lohnt sich eine All-Net Flat?

Heutzutage sind All-Net Flats äußerst beliebt bei Providern und deren Kunden gleichermaßen. Zwar sieht der Preis für eine “Alles-Flat” zunächst vielleicht etwas teuer aus, doch ist es manchmal sogar günstiger als das ständige Aufladen seines Prepaid-Guthabens. Berechtigterweise kommt die Frage auf, ob und in welchen Fällen sich eine All-Net Flat lohnt. 

Erst einmal wollen wir allgemein erläutern, welche Leistungen eine All-Net Flat umfasst:

Thema Telefonieren: Ein Anruf in egal welches deutsche Netz ist kostenlos (außer Servicenummern). Die Gesprächsdauer ist unbegrenzt, ihr könnt mit dem Handy also bei Bedarf die ganze Nacht durchtelefonieren und es bleibt dennoch beim festen monatlichen Betrag, den man an seinen Anbieter entrichten muss. Zum Vergleich: Bei Prepaid-Angeboten telefoniert ihr in der Regel für 9 Cent die Minute, somit seid ihr schon nach 3 Stunden Telefonie bei 2,70 Euro.

Thema SMS: Auch wenn die SMS fast ausgestorben ist, bei vielen Anbieter werden euch immer noch Pakete mit bis zu 3000 SMS/Monat nachgeschmissen. Der einzig sinnvolle Einsatz der SMS ergibt sich eigentlich nur noch wenn man überhaupt keinen Internetzugang und nur schwaches Netz hat. Ansonsten nutzt man einen der Online-Dienste (iMessage, WhatsApp), worüber sich unbegrenzt viele Nachrichten, Bilder, Videos, Standortangaben, etc. kostenlos versenden lassen.

Damit wären wir auch schon beim Thema Internet, welches besonders für Smartphone-Nutzer interessant ist. Für mobiles Internet benötigt man eine Datenflat mit mindestens 200MB, besser 500MB Volumen. Dies reicht völlig aus für normale Kommunikation per WhatsApp, etc. und man kann ab und zu unterwegs auch ein YouTube-Video gucken ohne sofortige Drosselung befürchten zu müssen.

Welcher Anbieter?

Nachdem ihr nun wisst, was eine All-Net Flat ist, solltet ihr unbedingt den für euch passenden Anbieter aussuchen. Hier gibt es beispielsweise einen Vergleich zum Thema Allnetflats.

Beachten solltet ihr, dass nicht jede All-Net Flat auch unbegrenztes Gesprächs- bzw. Datenvolumen heißt. Meistens wird im Kleingedruckten die Beschränkung genau erklärt. Auch die Taktung sollte sich genauer angesehen werden, denn 1/60 Taktung bedeutet, dass jede angefangene Minute voll abgerechnet wird. So lösen sich Freiminuten schneller auf als einem lieb ist.

Fazit

Jeder sollte selbst entscheiden, ob sich eine All-Net Flat für ihn lohnt. Unsere Empfehlung dafür geben wir auf jeden Fall für Vieltelefonierer, welche beispielsweise (noch) kein Festnetz-Telefon besitzen. Man kann hier im Vergleich zu einem Prepaid-Anbieter sehr viel Geld sparen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hugo Troll Wars – In dieser Aufbausimulation bietet der Trollkönig auch mal echte Action

Der sonst so friedliche Hugo zeigt sich in diesem Aufbauspiel von einer ganz anderen Seite. Während er sonst durch Höhlen gelenkt wird, stellt er sich dieses mal den Hexen zum offenen Kampf. Dazu muss jedoch erst einmal das Dorf in eine uneinnehmbare Festung umgewandelt und eine schlagkräftige Armee aufgestellt werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ARD Monitor

ARD Monitor zeigt den Status von Apple Remote Desktop an (Kein Administrator verbunden, Administrator verbunden), sogar wenn der Administrator um Steuerungserlaubnis gefragt hat. ARD Monitor benutzt die Mitteilungszentrale um Ihre Aufmerksamkeit zu erregen. Um den Remote Support zu vereinfachen zeigt er außerdem Ihre IP- und MAC-Addressen an, sowie den Computernamen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windows Phone und Android weiter auf dem Vormarsch

Bereits vor einigen Tagen haben wir darüber berichtet, dass im Bereich der mobilen Betriebsysteme momentan vor allem Windows Phone enorme Zuwächse verzeichnen kann. Beispielsweise in Deutschland und Italien konnte Windows Phone schon an iOS vorbeiziehen. In diesem Zusammenhang ist es immer interessant, wie die derzeitige weltweite Situation aussieht. Vor wenigen Tagen hat IDC dazu die aktuellen Zahlen für das 3. Quartal veröffentlicht und sich die derzeit 4 größten mobilen Betriebssysteme angeschaut:

Smartphone Q 2013

Zunächst muss festgehalten werden, dass weltweit insgesamt 261,1 Mio. Smartphones verkauft worden sind, was im Vergleich zum Vorjahresquartal einer Steigerung von satten 39,9 % Prozent entspricht. Wie man der Tabelle aber unschwer entnehmen kann, hat Windows Phone mit einem Zuwachs von 156 Prozent äußerst stark zulegen können. Die Anzahl der verkauften Geräte konnte von 3,7 auf 9,5 Mio. gesteigert werden. Auch Android kann mit 51,3 Prozent Zuwachs ein starkes Wachstum verzeichnen und verfügt damit über einen beachtenswerten Marktanteil von 81 Prozent.

iOS hat zwar auch um gut 25 Prozent zulegen und mehr iPhones verkaufen können, jedoch liegt die Steigerung damit unter der gesamten Wachstumsrate. Apple konnte also nicht in vollem Ausmaß vom Verkaufsboom profitieren, deshalb ist der Marktanteil auch von 14,4 auf 12,9 Prozent gesunken. Interessant wird sicherlich das 4. Quartal werden, da hier die iPhone 5S und 5C-Verkäufe schlagend werden. Der große Verlierer ist sicherlich BlackBerry: Das Unternehmen hat nur mehr 4,5 Mio. Smartphones absetzen können und kommt somit nur mehr auf einen Marktanteil von 1,7 Prozent.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: King’s League Odyssey [VIDEO]

Der König benötigt neue Ritter und in der heutigen App des Tages King’s League: Odyssey heuert Ihr passende Truppen an.

Das süchtigmachende Strategie- und Aufbau-Spiel kostet zum Launch vergünstigte 1,79 Euro und bietet 40 verschiedene Ritter-Klassen, die Ihr zusammenstellen könnt. Ziel ist es, in den Turnieren und Kämpfen möglichst gut dazustehen und natürlich zu gewinnen. Um Eure Schlagkraft zu verstärken, könnt Ihr neue Helden anwerben und Eure Truppen trainieren lassen.

Kings League Odyssey Screen1

Kings League Odyssey Screen2

Jedes Training stärkt gewisse Fähigkeiten und nimmt etwas Zeit in Anspruch. Bei den Kämpfen könnt Ihr allerdings nur zusehen, wie sich Euer Trupp so macht. Mit dem Preisgeld könnt Ihr dann die Suche nach neuen Helden starten oder Gegenstände upgraden. Auch Quests gibt es zu erledigen, die oft aus herausfordernden Kämpfen bestehen. Je nachdem, welche Aufgaben Ihr ausführt, steigt Euer Ansehen in verschiedenen Fraktionen. Unser Urteil: Spannend, herausfordernd, amüsant, süchtigmachend – Faktoren, die das Spiel zur App des Tages machen.  (ab iPhone 4, ab iOS 4.3, englisch)

King King's League: Odyssey
(5)
1,79 € (uni, 177 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

File Manager – Mach dein iPhone oder iPad zu einem funktionsreichen USB-Speicherstick

Einen Dateimanager unter iOS darf man sich nicht wie einen üblichen File-Manager vorstellen, mit dem man auf das gesamte Dateisystem Zugriff hat. Vielmehr ermöglicht dieses derzeit kostenlose Tool Verbindungen über FTP, WebDAV und WiFi, sowie das Ansehen und Verwenden der unterschiedlichsten Dateitypen. Von 4,49 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Neben den Mac-App-Deals haben wir auch immer wieder die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad parat.

In dieser XXL-Liste findet Ihr die aktuell besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

Toy Defense 2 HD Toy Defense 2 HD
(356)
4,49 € 1,79 € (iPad, 109 MB)
Cosmoplan : A Space Puzzle
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 42 MB)
Wimp: Who Stole My Pants?
(327)
0,89 € Gratis (uni, 44 MB)
PipeRoll HD PipeRoll HD
(162)
1,79 € 0,89 € (iPad, 28 MB)
Alien March Alien March
(34)
0,89 € Gratis (iPhone, 27 MB)
Alien March HD Alien March HD
(9)
0,89 € Gratis (iPad, 46 MB)
Juggle: Pocket Machine
(45)
0,89 € Gratis (iPhone, 10 MB)
Knight Pool Knight Pool
(24)
2,69 € Gratis (uni, 33 MB)
Flight Unlimited Las Vegas Flight Unlimited Las Vegas
(509)
4,49 € 2,69 € (uni, 151 MB)
Worms™ 3 Worms™ 3
(376)
4,49 € 0,99 € (uni, 100 MB)
Azkend 2 HD - The World Beneath Azkend 2 HD - The World Beneath
(59)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 177 MB)
Azkend 2 HD - The World Beneath Azkend 2 HD - The World Beneath
(59)
4,49 € 0,89 € (iPad, 177 MB)
Sparkle 2 Sparkle 2
(190)
4,49 € 0,89 € (uni, 189 MB)
Grim Joggers Grim Joggers
(645)
2,69 € 0,89 € (uni, 24 MB)
Heroes of Kalevala Heroes of Kalevala
(15)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 77 MB)
Heroes of Kalevala HD Heroes of Kalevala HD
(43)
4,49 € 0,89 € (iPad, 75 MB)
Swingworm Swingworm
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (uni, 36 MB)
Tennis in the Face Tennis in the Face
(19)
2,99 € 0,89 € (uni, 39 MB)
Azkend 2 HD - The World Beneath Azkend 2 HD - The World Beneath
(59)
4,49 € 0,89 € (uni, 177 MB)
A Monster Ate My Homework A Monster Ate My Homework
(1676)
0,89 € Gratis (uni, 30 MB)
Death Rider Death Rider
(299)
0,89 € Gratis (uni, 33 MB)
Legendary Wars Legendary Wars
(2658)
0,89 € Gratis (iPhone, 207 MB)
Legendary Wars HD Legendary Wars HD
(292)
0,89 € Gratis (uni, 209 MB)
Monster Wars Monster Wars
(755)
0,89 € Gratis (uni, 189 MB)
Fishdom 2 HD Fishdom 2 HD
(230)
4,49 € Gratis (uni, 122 MB)
Battle Monkeys Battle Monkeys
(242)
2,69 € Gratis (uni, 50 MB)
Papa Sangre II Papa Sangre II
(8)
2,69 € 0,89 € (uni, 291 MB)
Supertrumpf - Power Traktor Supertrumpf - Power Traktor
(26)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 22 MB)
Supertrumpf - Ultra Jets Supertrumpf - Ultra Jets
(24)
1,99 € 0,89 € (iPhone, 20 MB)
Supertrumpf - Kraftprotze Supertrumpf - Kraftprotze
(28)
1,99 € 0,89 € (iPhone, 22 MB)
He Likes The Darkness He Likes The Darkness
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 10 MB)
Super Hexagon Super Hexagon
(823)
2,69 € 0,89 € (uni, 22 MB)
Bubble Tower 2 Bubble Tower 2
(16)
0,89 € Gratis (iPhone, 6.8 MB)
Tilt to Live Tilt to Live
(1494)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 21 MB)
Bowling Paradise Bowling Paradise
(8)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 56 MB)
Re-Volt Classic Re-Volt Classic
(145)
17,99 € 5,49 € (uni, 158 MB)

Musik

SmartPlayer - Music Player and Last.fm Scrobbler SmartPlayer - Music Player and Last.fm Scrobbler
(34)
1,79 € 0,89 € (uni, 2.5 MB)
Melodive Melodive
(16)
1,79 € Gratis (uni, 5.5 MB)

Produktivität

File Manager - Folder Plus File Manager - Folder Plus
(137)
4,49 € Gratis (uni, 9.5 MB)
iShredder Standard iShredder Standard
(16)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 19 MB)
iShredder Pro iShredder Pro
(27)
3,59 € 1,79 € (iPhone, 19 MB)
iShredder Pro HD iShredder Pro HD
(9)
3,59 € 0,89 € (iPad, 26 MB)
iShredder Enterprise iShredder Enterprise
Keine Bewertungen
7,99 € 3,59 € (uni, 26 MB)
Schneller lesen für iPhone Schneller lesen für iPhone
(2244)
2,69 € 0,99 € (iPhone, 23 MB)
Schneller lesen Schneller lesen
(1592)
4,49 € 0,99 € (iPad, 23 MB)
TextGrabber + Translator TextGrabber + Translator
(415)
8,99 € 4,49 € (uni, 46 MB)
DOOO To-do & Idea Note ( Christmas Gift List Added ) DOOO To-do & Idea Note ( Christmas Gift List Added )
(223)
0,89 € Gratis (iPhone, 16 MB)
Parkbud Parkbud
(262)
1,79 € Gratis (uni, 34 MB)
Convertible: The Perfect Converter
(26)
0,89 € Gratis (uni, 2.5 MB)
Einfaches Übersetzen HD Einfaches Übersetzen HD
(19)
3,59 € Gratis (iPad, 7.1 MB)
Parkbud Parkbud
(262)
1,79 € Gratis (iPhone, 34 MB)

Foto/Video

Ultimate Photo Editor Ultimate Photo Editor
(50)
4,49 € 3,59 € (uni, 26 MB)
PicPlayPost PicPlayPost
(210)
1,79 € Gratis (uni, 18 MB)
Dermandar DMD Panorama Dermandar DMD Panorama
(1053)
1,79 € Gratis (uni, 5.5 MB)

Wissen/Medizin

Blutwerte PRO Blutwerte PRO
(29)
Gratis (iPhone, 2.1 MB)
Mobile Geschichte Mobile Geschichte
(13)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 5 MB)

Wetter

Wetter HD für iPad Wetter HD für iPad
(187)
0,99 € Gratis (iPad, 273 MB)

Kinder

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple rüstet auf – Dank Saphirglas könnten Display-Kratzer bald der Vergangenheit angehören

Hat man sein neues iPhone in der Hand, fängt schon das große Suchen an – nach passenden Cases, Hüllen und vor allem Display-Schutzfolien. Trotz Gorilla-Glas, welches Apple derzeit für die Displays von zahlreichen iPhones nutzt, schleichen sich oftmals schon in den ersten Tagen und Wochen feinste Kratzer in das Sichtfeld des Betrachters. Ohne Schutzfolie wird es beim jetzigen Qualitäts-Stand der Displays, obwohl dieser branchenübergreifend einer der Besten ist, wohl kaum jemand schaffen sein Gerät dauerhaft vor ärgerlichen Kratzern zu schützen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Whatsapp für iOS 7: Release schon nächste Woche

whatsapp-ios7-iphone-3

Whatsapp könnte bereits kommende Woche ein großes Update erhalten. Neben einem neuen, an iOS 7 gelehntes Interface, wird es auch neue Töne und Gesten geben. Für die Beta Tester wurde heute die Golden Master freigeschaltet, sodass ein Release kurz bevorsteht.

Sobald das Update im App Store verfügbar ist, werden wir euch natürlich darüber informieren.

(Via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Jetzt fassen wir wie gewohnt für alle Mac-User die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games 

Sparkle Sparkle
Keine Bewertungen
5,49 € 0,89 € (28 MB)
Azkend 2: The World Beneath
Keine Bewertungen
5,49 € 0,89 € (47 MB)
Heroes of Kalevala Heroes of Kalevala
Keine Bewertungen
5,49 € 0,89 € (52 MB)
Miriel Miriel's Enchanted Mystery HD
Keine Bewertungen
5,49 € 0,89 € (47 MB)
Miriel the Magical Merchant HD Miriel the Magical Merchant HD
Keine Bewertungen
5,49 € 0,89 € (37 MB)
Swingworm Swingworm
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (33 MB)
Joining Hands Joining Hands
Keine Bewertungen
2m69 € 0,89 € (11 MB)
Farmscapes Collector Farmscapes Collector's Edition (Full)
(19)
5,99 € Gratis (482 MB)
Iesabel Iesabel
(5)
13,99 € 0,89 € (1161 MB)
Max Payne 3 Max Payne 3
(60)
35,99 € 17,99 € (31003 MB)
Sid Meier Sid Meier's Railroads!
(34)
21,99 € 10,99 € (713 MB)
Sid Meier Sid Meier's Pirates!
(60)
17,99 € 8,99 € (891 MB)

Musik

Radium ~ Perfect Internet Radio Radium ~ Perfect Internet Radio
(76)
8,99 € 7,99 € (11 MB)
Controls+ for iTunes, Display & Timer in Menu Bar Controls+ for iTunes, Display & Timer in Menu Bar
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (0.5 MB)

Produktivität

Base - SQLite Editor Base - SQLite Editor
(12)
25,99 € 12,99 € (3.5 MB)
Corel Painter Lite Corel Painter Lite
Keine Bewertungen
17,99 € 8,99 € (41 MB)
Solve Solve
Keine Bewertungen
8,99 € 5,49 € (0.7 MB)
ShareMate ShareMate
Keine Bewertungen
8,99 € 2,69 € (4 MB)
Fantastical Fantastical
(198)
17,99 € 13,99 € (10 MB)

Foto/Video

PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(12)
6,99 € 4,49 € (3.4 MB)
PicSketch PicSketch
Keine Bewertungen
6,99 € 3,59 € (35 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schick

Schick bietet eine einfache Methode um Dateien von einem Mac auf einen anderen über das lokale Netzwerk (WLAN oder LAN) zu transferieren – und das sogar in andere Subnets. Außerdem können die Inhalte des Downloads-Ordners geteilt werden.

Download @
Mac App Store
Entwickler: Heiko Kretschmer
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wimp: Who Stole My Pants? – Genialer Puzzle-Platformer

Wer sich mit einer "einfachen" Grafik begnügen kann, dem steht derzeit Wimp kostenlos zum Download zur Verfügung. Die HD Version gibt es leider nicht gratis. Aber bei der niedlich gezeichneten Grafik fällt das gar nicht so sehr auf. Jetzt geht es aber mit dem grünen Tropfen erstmal auf eine abenteuerliche Entdeckungsreise durch das Land der Träume. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

What The Frog: Pixel-Highscore-Jagd jetzt kostenlos bestreiten

Im Juli hatten wir euch das damals neue Spiel vorgestellt, jetzt kann man What The Frog für kurze Zeit kostenlos laden.

What the FrogDie sonst veranschlagten 89 Cent für What The Frog (App Store-Link) entfallen für kurze Zeit. Das Spiel lässt sich auf iPhone und iPad installieren, dafür benötigt ihr 7,2 MB freien Speicherplatz.

Gespielt wird mit einem kleinen Retro-Pixel-Frosch, der auf den Namen “What” hört. Mit ihm muss man durch eine hüglige Landschaft, bestehend aus verschieden hohe Säulen, hüpfen und Aufgaben erledigen. Die Aufgaben sind eher einfach gehalten, so dass man zum Beispiel 20 Pixel rückwärts laufen, Tore schießen, auf bestimmten Farben landen oder auch Vasen zerstören muss.

Das iPhone oder iPad sollte man auf den Tisch legen, da das Gerät zum Beispiel durch Schläge auf den Tisch reagiert und den Frosch hüpfen lässt. Das unten eingebundene Video solltet ihr euch auf jeden Fall ansehen, da es viele Alternativen zeigt, wie man den Frosch zum Springen bringt – sehr kreativ. Optional – falls man auch gerne mal in Bus und Bahn spielt – kann der Frosch auch mit einem Klick auf das Display springen.

Das Spielende ist dann erreicht, wenn man die gestellten Aufgaben nicht in der aufgeführten Zeit bewerkstelligen kann. Außerdem gibt es neben den Forsch noch weitere Formen und Figuren, mit denen man durch die Pixel-Welt hüpfen kann. Diese werden nach und nach freigespielt, so erhält man recht schnell zum Beispiel ein kleines Quadrat.

Das Gameplay macht auf jeden Fall Spaß – Langeweile kann man sich mit What The Frog wirklich gut vertreiben. Das versprochene Video (YouTube-Link) gibt es jetzt zum Ansehen.

What the Frog im Video

Der Artikel What The Frog: Pixel-Highscore-Jagd jetzt kostenlos bestreiten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp für iOS 7: Golden Master verteilt, Release nächste Woche

Das Warten hat ein Ende. WhatsApp für iOS 7 könnte schon nächste Woche auf unseren Geräten landen.

1384613951 WhatsApp für iOS 7: Golden Master verteilt, Release nächste Woche

Der Kurznachrichtendienst WhatsApp steht kurz vor dem großen Update. Die kommende Version wird vornehmlich ein frisches Design einführen, welches wir letzte Woche bereits in Bildern zeigten. Ergänzt mit Sicherheitsaktualisierungen, neuen Klängen und Gesten wird die Aktualisierung in der nächsten Woche ladbar sein. Heute haben die Beta-Tester die Golden Master Version von WhatsApp für iOS 7 schon erhalten, sagte man uns.

Die Arbeiten am Update sind damit abgeschlossen, wir werden euch informieren, sobald die neue Version im App Store zum Download bereitsteht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes-Karten: 20% Rabatt bei Real und Müller

realNächste Woche könnt ihr eure iTunes-Konten wieder preisreduziert auftanken. Bei Real und Müller bekommt ihr von Montag an 20 Prozent Preisnachlass auf iTunes-Karten. Die Aktion bei Real läuft laut unseren Informationen vom 18. bis 23. November bundesweit (fragt zur Sicherheit dennoch kurz an der Kasse nach). Hier bekommt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AnyMP4 MOD Converter

AnyMP4 MOD Konverter kann MOD und andere Videos in jegliches gängige Format wie MP4, MOV, M4V, MPEG, AVI, FLV, WebM etc. konvertieren. Mit dieser mächtigen und professionalen MOD Converter App kann man MOD und andere HD Videos sowie allgemeine Videos wie MTS, M2TS, TS, TRP, MP4, 3GP, MOV, M4V, MKV, AVI, WMV, OGM, WTV, DVR-MS und Bink Video in Ihr gewünschte Format mit unvergleichlicher Konvertierungsgeschwindigkeit umwandeln. Dann können Benutzer die konvertierten Videos auf tragbaren Geräten wie iPhone//iPod ansehen. Darüber hinaus können Benutzer Audiospuren von Videos extrahieren und sie in MP3, AAC, AIFF, ALAC, WAV und M4A etc. konvertieren.

Haupteigenschaften:

1. MOD in AVI/MP4/MOV/M4V/MPEG/ FLV konvertieren

*MOD Videos in alle populären Videoformate umwandeln

AnyMP4 MOD Konverter kann MOD Videos und andere populäre Videos wie MTS, TS, 3GP, TRP, MP4, M4V, MOV in jegliches Video wie MP4, MOV, M4V, MPEG, AVI, FLV, WebM usw. konvertieren.

* Konvertierte Videos auf tragbaren Geräten sehen

AnyMP4 MOD Konverter App unterstützt jegliches Gerät wie , mini, 4, iPhone, iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPod, iPod touch, iPod nano und Apple TV.

2. Ausgabevideo selbst anpassen

* Mehrere Video Bearbeitungsfunktionen stehen Ihnen zur Verfügung

Dieser MOD Converter hat viele Video Bearbeitungsfunktionen. Benutzer können Videoseffekt(Helligkeit,Sättigung, Kontrast, Farbton und Lautstärke)bearbeiten, Videolänge schneiden, Video-Bildschirmgröße croppen, um schwarze Ränder zu entfernen; Text oder Bild Wasserzeichen hinfügen, und einige Videoclips in eine neue einzelne Videodatei zusammenfügen.

*Ausgabe Video und Audio Parameter einstellen

Mit dieser App können Benutzer nicht nur Video Encoder, Auflösung, Video Bitrate, Bildrate und Seitenverhältnis sondern auch Audio Encoder, Kanäle, Abtastrate und Audio Bitrate einstellen, um perfekten Videoeffekt zu bekommen.

3. Stapelkonvertierung unterstützen und benutzerfreundliche Oberfläche

* Batch-Konvertierung

AnyMP4 MOD Converter kann eine oder mehrere Quelldateien in verschiedene Formate gleichzeitig konvertieren. Deshalb können Benutzer verschiedene Ausgabeformate mit nur einer Umwandlung erhalten.

*Vorschau und Snapshot

Diese App besitzt einen eingebauten Player, damit Benutzer Videoeffekt vorschauen. Bei der Vorschau können Benutzer ihre Lieblingsbilder gefangennehmen und es als Bild speichern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deezer: Streaming-Dienst kurze Zeit mit 50 % Rabatt!

Der Musik-Streaming Dienst Deezer (iPhone hier, iPad hier) lockt aktuell mit einem tollen kurzfristigen Spar-Angebot.

Der Spotify-Konkurrent vergibt nämlich aktuell Premium+ Abos zum halben Preis. Ihr bezahlt also statt der üblichen 9,99 Euro pro Monat (die auch Spotify verlangt) nur 4,99 Euro. Im Gegensatz zum kostenlosen (Web-)Abo dürft Ihr also Musik auch auf Eure iDevices streamen und diese auch herunterladen. Für den ultimativen Musik-Genuss wird auch eine bessere Soundqualität gewährt. Außerdem müsst Ihr auch keine Werbung anhören. Sämtliche Vorteile des Premium+ Abos findet Ihr hier gelistet.

Deezer Angebot

Sowohl die iPhone-, als auch die iPad-App haben es zwar noch nicht zum iOS 7-Look gebracht, aber die App funktioniert trotzdem bestens und bietet alle wichtigen Funktionen zum Streamen und Hören. Wie lange das Angebot gilt, verrät Deezer nicht. Wir würden bei Interesse sofort zuschlagen. Bitte beachtet noch: Über die App bekommt Ihr erst mal nur “15 Tage gratis” angeboten, auch nett. Aber das eigentliche 4,99-Euro-Angebot lässt sich nur über die Website buchen: Benutzt dazu den Button “Deezer entdecken” (oben links) und navigiert zu “Unsere Angebote”.

Deezer Deezer
(1181)
Gratis (iPhone, 17 MB)
Deezer HD Deezer HD
(145)
Gratis (iPad, 19 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini Retina mit LTE lässt sich zur Abholung im Apple Store reservieren

lte-ipad-mini-iconDie deutschen Apple-Ladengeschäfte sind inzwischen auch einigermaßen gut mit der Cellular-Version des iPad mini Retina bestückt. Allerdings ist eine Online-Reservierung offenbar weiterhin Voraussetzung für den Kauf. Nachdem sich das Gerät nach dem Verkaufsstart Anfang der Woche zunächst nur in der WLAN-Version zur Abholung reservieren lässt, haben nun alle 12 deutschen Apple-Ladengeschäfte [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super MP3 Converter

Obwohl es zahlreiche entsprechende Audiosoftware gibt, wird eine passende Software zu finden nicht einfach. Aber nicht hier, wenn wir Benutzern unsere beste Software Super MP3 Converter anbieten. Diese gut funktionierende Software kann fast alle Audio wie z.B. OGG, FLAC, AC3, AAC, AIF, APE, RAM, AU usw. zu MP3, AAC, AIFF, ALAC, WAV und M4A Formaten mit hoher Geschwindigkeit ohne Qualitätsverlust konvertieren.

Noch eine wichtige Funktion stehen Ihnen zur Verfügung. Sie können Audiospur von den populären Videos wie z,B MP4, MOV, MKV, M4V, AVI extrahieren und dann sie zu MP3, AAC, AIFF, ALAC, WAV und M4A konvertieren. Solche zu konvertierende Audiodateien können auf iPhone 5, mini, 4, iPod touch, iPod nano und anderen Player Geräten abgespielt werden.

Zusammenfassung der wichtigsten Funktionen

1. Jedes Video und Audio zu MP3 ohne Qualitätsverlust konvertieren

*Jede Audiodatei zu MP3 direkt konvertieren

Diese Software kann jede Audiodatei ganz einfach zu MP3, AAC, AIFF, ALAC, WAV und M4A konvertieren. Benutzer dürfen ein Audioformat davon nach Wunsch auswählen.

*Audiospur von Videos extrahieren und dann zu MP3 konvertieren

Diese Software ermöglicht es Benutzern, Audiospur von gängigen Videos wie M2TS, MTS, AVI, FLV, MP4, MOV, VOB usw. extrahieren und dann sie zu MP3, AAC, AIFF, ALAC, WAV and M4A konvertieren.

*Mehrere populäre tragbare Geräte unterstützen

Diese Super MP3 Konverter App unterstützt zahlreiche Geräte wie z.B. iPhone, iPhone 5, iPod, iPod touch, iPod nano, , 4, mini und andere Geräte.

2. Audiodatei persönlich nach Wunsch anpassen

*Video/Audiolänge schneiden

Diese Software hilft den unerwunschten Teil des Videos oder Audios zu entfernen, indem Benutzer die Startzeit und Endzeit einstellen. Dann können sie das gewünschte Audio auf ihren iPhone, iPod, oder anderen Geräten problemlos hören.

*Mehrere Audioclips in eine Datei zusammenfügen

Der MP3 Konverter ermöglicht es Benutzern, mehrere Audioclips zu verbinden und dann in eine vollständige Datei zusammenzufügen.

*Ausgabe-Audio einstellen

Mit dieser wunderbaren MP3 Konverter können Benutzer die Audio Ausgabe Parameter wie z.B. Encoder, Abtastrate, Kanäle und Audio-Bitrate einstellen. Sie können auch die Lautstärke regeln.

3.Batch-Konvertierung unterstützen und benutzerfreundliches Design

*Stapelkonvertierung unterstützen

Super MP3 Konverter App unterstützt Stapelkonvertierung, deshalb können Benutzer mehrere Dateien gleichzeitig konvertieren, um Zeit zu sparen.

*Ganz einfach zu benutzen

Diese Software ist besonders eignet für Anfänger und erfahrerene Benutzer. Innerhalb weniger Minuten erhalten sie ihre gewünschte Dateien.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Next big step. [Apfellike 3.0]

nex-big-step-yt

Es ist soweit: Unser Redesign ist fertig und es ist Zeit den Relaunch einzuleiten. Stattfinden wird dieser am 17.November (Sonntag) um 18:00 auf http://apfellike.com

teaser-apfellike-3-inv-fb

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

John Newman kostenlos, neue MP3-Alben nur 5 Euro, gratis MP3s, Die Drei ??? und mehr

single_der_woche

Samstag ist unser Musik-Tag und so blicken wir bei kalten Außentemperatur auf die heißen Beats zum Wochenende. Unser erster Blick geht rüber zu Amazon und in die Rubrik „Neu für 5 Euro“. In dieser listet Amazon nur noch bis zum morgigen Sonntag die besten MP3-Alben (Neuerscheinungen) zum Preis von 5 Euro.

Insgesamt 10 Alben listet Amazon in dieser Woche. Mit von der Partie sind: Razoof (Jahliya Sound), Suns of Thyme (Fortune, Shelter, Love und Cure), Hamferð (Erst), grim104 (grim104), The Stanfields, (For King and Country), Magres United (Auf die Meisterschaft und Superhits), Scntst (Self Therapy), Echofuchs (Nur nicht still sein), Tess Wiley (Little Secrets) und The Blow (The Blow).

Gratis MP3s findet ihr hier, Über 380.000 MP3-Alben für weniger als 5 Euro findet ihr dort. Darunter etliche Künstler, aber auch Hörspiele u.a. von Die Drei ???.

Weiter geht es im iTunes Store. Apple bietet diese Woche John Newman „Gold Dust“ als kostenlose iTunes Single der Woche an. Das Album Tribute (Deluxe) gibt es für 9,99 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Black Friday 2013 wirft seine Schatten voraus

Achtung Apple Fans, aufgepasst! In wenigen Tagen startet der wahrscheinlich größte Shopping Event des Jahres (wir berichteten), der sogenannten BLACK FRIDAY. Jetzt kündigen erste Händler Ihre Kracherangebot für den Black Friday an, u.a. auch der münsterländische Apple Versender arktis.de. Bei … Weiterlesen →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#282 Mit Google statt iCloud synchronisieren

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter #282 Mit Google statt iCloud synchronisieren

282-googlestatticloud

Mit OS X Mavericks ist es einfacher denn … Continue reading

Ein Artikel von Dominik Bamberger | iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Extreme Listen

Einkaufslisten, Todo-Listen, Checklisten, Einkaufslisten, Rechnung Listen, ‘was du willst “-Listen … und bearbeiten Sie Listen, E-Mail-Listen, Listen Aktie, fusionieren Listen, Listen Backup … Alle in dieser verrückten einfache Schnittstelle.

Features:

  • Erstaunlich einfache Schnittstelle mit Retina-Unterstützung
  • 5-Liste Arten: Gewehrkugel, Check, Anzahl up, Anzahl unten, Graf
  • Preis und Höhe der Liste
  • Swipe von links eingerückt Artikel erstellen
  • Ziehen und Drücken, um Elemente zu erstellen.
  • Schnelle E-Mail-Listen
  • Dropbox Unterstützung für ein Backup Ihrer Datenbank Liste
  • iTunes File Sharing zu Ihrer Liste Datenbank sichern
  • Universelle iOS Build
  • Unterstützung TextExpander
Download @
App Store
Entwickler: Birdsoft LLC
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alte Apple-Geräte in Haushaltsgegenstände verwandeln

Der Handwerker Chris Koerner hat vor Kurzem ein sehr interessantes Projekt auf Kickstarter gelauncht und bittet hier um Mithilfe von investitionsfreudigen Nutzern. Das Konzept klingt dabei recht einfach, aber auch genial. Koerber verwendet alte Produkte von Apple und verwandelt diese in moderne Haushaltsgegenstände. Somit werden die weggeworfenen, zerbrochenen oder auch einfach alten Geräte als Bilderrahmen oder Untersetzer für eine Tasse wiederverwendet.

Kickstarter

Auf der entsprechenden Seite auf dem Crowdfunding-Portal zeigt Koerner zudem einige Impressionen, die seine Designs darstellen. Dabei ist unter anderem ein Tisch bestehend aus iPhone-Displays, eine Kette aus Home Buttons oder auch ein Ziffernblatt einer Uhr aus iPhone-Covern zu erkennen.

Unserer Meinung nach handelt es sich hierbei um eine sehr tolle Idee, die Ihr mit 15 bis 20 US-Dollar mit unterstützen könnt. Hier geht es zur Aktion bei Kickstarter.

Schreibt uns doch auch eure Meinung zu dieser Idee!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
USB-Hub im Kassetten-Design

Gadget-Tipp: USB-Hub im Kassetten-Design ab 14.12 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Voll retro!

Die Älteren unter Euch erinnern sich noch, oder?

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Produktion des iPhone 5C weiter reduziert!

iphone-5c-9

Dass das iPhone 5C nicht so beliebt wird wie das 5S war uns schnell klar, auch nach unserem ausführlichen Test waren wir uns sicher, dass das 5S sicherlich keine wirkliche Konkurrenz vom 5C zu befürchten hat, dass es hingegen so schlecht um das 5C steht hätten wir uns nicht gedacht.

Das chinesische Fachmagazin C-Technologie behauptet nun, dass die Produktionsmenge des iPhone 5C von 320.000 Stück pro Trag im Oktober, auf 1/4 also nur noch 80.000 Stück gekürzt wurde. Das 5C wird hauptsächlich bei Pegatron in China gefertigt, nur knapp 10.000 Stück kommen von Foxconn zu diesem Wert dazu.

Die genauen Verkaufszahlen werden wir wohl erst bei der nächsten Quartalskonferenz erfahren.

Bis dahin bleibt natürlich die Kritik einiger Journalisten, dass Apple es nicht mehr schafft tolle Produkte herzustellen und am absteigenden Ast sei. Zu diesem Thema hat mein Kollege schon vor gut einem Monat einen Artikel verfasst, dessen Aussage aber immer noch gültig ist.

via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten Apps der Woche: Unsere Empfehlungen

Traditionell küren wir am Wochenende bei iTopnews die besten neuen Apps der Woche.

Viel Spaß beim Downloaden unserer Favoriten, die wir Euch aus dem Stapel der Neuerscheinungen der letzten sieben Tage als Top-Downloads empfehlen können.

iTopnews-iOS-Favorit der Woche:

Zelda lässt bei diesem mächtigen und großartigen Abenteuer grüßen:

Oceanhorn ™ Oceanhorn ™
(329)
7,99 € (uni, 162 MB)

Unsere weiteren iOS-Favoriten:

Das neue Game aus der Sid Meier’s-Reihe bietet gewohnte Qualität:

Sid Meier’s Ace Patrol: Pacific Skies
(15)
4,49 € (uni, 106 MB)

Gameloft setzt sein mächtiges Rennspiel mit 67 Autos und 13 Strecken fort:

GT Racing 2: The Real Car Experience
(246)
Gratis (uni, 1002 MB)

Perfekt umgesetztes Brettspiel neu für iPhone, iPod und iPad:

Pathogen Pathogen
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 56 MB)

Gelungener Third Person Shooter mit Co-OP-Modus:

Meltdown© Meltdown©
(6)
1,99 € (uni, 121 MB)

Apples digitaler Buchladen im neuen iOS-7-Stil:

iBooks iBooks
(13529)
Gratis (uni, 30 MB)

Auch Apples iUniversität strahlt in iOS-7-Glanz:

iTunes U iTunes U
(1685)
Gratis (uni, 20 MB)

Die Must-Have-App mit XXL-Apple-Archiv jetzt im iOS-7-Look:

Mactracker Mactracker
(1083)
Gratis (uni, 24 MB)

Retro-Spaß mit herrlich animierten Welten:

BIT.TRIP RUN! BIT.TRIP RUN!
(11)
3,59 € (uni, 314 MB)

Der Nachfolger des Klassikers EPOCH. mit ezellenter Grafik:

EPOCH.2 EPOCH.2
Keine Bewertungen
5,49 € (uni, 372 MB)

Stellt Eure eigene Armee zusammen, trainiert Soldaten, gewinnt Turniere:

King King's League: Odyssey
(5)
1,79 € (uni, 177 MB)

Die Tagebuch-App wurde komplett für iOS 7 optimiert:

Day One – Tagebuch Day One – Tagebuch
(1164)
4,49 € (uni, 20 MB)

Dieses Adventure ist handgezeichnet und atmosphärisch:

The Rivers of Alice The Rivers of Alice
Keine Bewertungen
4,49 € (uni, 168 MB)

iTopnews-Mac-App-Favorit der Woche:

Live TV jetzt auch als Mac-App – zum günstigen Startpreis:

Live TV Live TV
(67)
4,99 € (1.8 MB)

Unsere weiteren Mac-App-Favoriten:

Mächtiges Tool – in der neuen Version rundum verbessert und erweitert:

OmniGraffle 6 OmniGraffle 6
Keine Bewertungen
89,99 € (30 MB)

Der nächste Lohnsteuer-Jahresausgleich fürs Finanzamt kommt bestimmt…

WISO steuer: 2014
Keine Bewertungen
37,99 € (385 MB)

Vorsicht, Katze am Steuer – bei diesem neuen tierischen Racer:

Garfield Kart Garfield Kart
Keine Bewertungen
4,49 € (234 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab Montag: Reduzierte iTunes-Karten in Real-Supermärkten & bei Müller

In der kommenden Woche gibt es mal wieder eine Möglichkeit, an reduziertes Guthaben für das eigene iTunes-Konto zu kommen.

Real iTunesBisher war es im November eher ruhig, zumindest in Sachen reduzierte iTunes-Karten. Das ändert sich am kommenden Montag, den 18. November. Wie uns appgefahren-Leser Stefan mitgeteilt hat, gibt es auf die iTunes-Guthabenkarten im Wert von 25 und 50 Euro die gewohnten 20 Prozent Rabatt. Wie wir herausfinden konnten, gilt das Angebot in der kommenden Woche in allen Real-Supermärkten in Deutschland.

Update: Auch in den Drogeriemärkten von Müller gibt es von Montag bis Samstag reduzierte iTunes-Karten mit 20 Prozent Rabatt.

Wenn man den Rabatt direkt verrechnet, zahlt man für die reduzierten iTunes-Karten nur 20 beziehungsweise 40 Euro. Die kleinen 15er-Karten sind in dieser Woche nicht im Angebot. Wie immer lässt sich das Guthaben für alle Einkäufe im App Store und iTunes Store verwenden. Es gibt zwar einen Hinweis, dass iBooks nicht bezahlt werden können, bisher haben wir dort aber immer noch keine bestätigten Berichte erhalten.

Ein kleiner Tipp zur Verwendung des iTunes-Guthabens ist natürlich das Premium-Spiel Oceanhorn, das seit Donnerstag für 7,99 Euro zu haben ist und sich großer Beliebtheit erfreut. In den iPad-Charts liegt es auch Platz eins, im iPhone-Bereich rangiert es auf der zweiten Position. Rechnet man den Rabatt ein, zahlt man für Oceanhorn nur noch 6,39 Euro.

Der Artikel Ab Montag: Reduzierte iTunes-Karten in Real-Supermärkten & bei Müller erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Boom Land™

Es ist das coolste Smasher-Spiel für iOS. Enjoy! Genießen Sie es!

Features:

  • Universal app, spielen in HD auf allen iOS-Geräten, darunter s
  • Erstaunliche aussehende Grafiken
  • Realistische und unterhaltsame Zerstörungen
  • 72 Ebenen in drei Welten
  • GameCenter Unterstützung
Boom Land™ Boom Land™
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phil Schiller sagt vor Gericht im Patentstreit zwischen Apple und Samsung aus

Ein Urteil im Patentstreit zwischen den beiden Konzernen Apple und Samsung wurde eigentlich schon im August vergangenen Jahres gefällt. Dabei entschied eine Jury aus Geschworenen, dass der koreanische Hersteller mit seinen Galaxy Smartphones mehrere Apple zustehende Patente verletzt. Samsung wurde insgesamt zu einer Schadensersatzzahlung in Höhe von einer Milliarde US-Dollar verurteilt. Nun hat der für das weltweite Marketing zuständige Phil Schiller bei der erneuten Verhandlung über den Streitwert vor Gericht gegen Samsung ausgesagt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird der nächste Microsoft CEO ein Revolutionär?

34.724.971

Mittlerweile ist es schon einige Zeit her und Microsoft´s CEO hat seinen baldigen Rückzug angekündigt. (wir berichteten)

Immer wieder werden Namen genannt, die den Nachfolger von Ballmer stellen könnten. Egal wer es wird, er wird der erst 3. CEO von Microsoft. Nach dem Kauf von Nokia´s Kerngeschäft durch Microsoft war der Nachfolger von Ballmer so gut wie fix. (wir berichteten)

Nun hat ein ”Menschen mit Wissen über sein Denken” die mögliche Strategie  von Ex-Nokia Chef Stephen Elop gegenüber Bloomberg analysiert und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass Elop das Geschäft von Microsoft wahrscheinlich ordentlich umkrempeln würde.

Der Insider behauptet, dass Elop das Office-Packet als Tor zu mehr Gewinn sehen könnte. Daher würde er versuchen Office auf allen Plattformen zu veröffentlichen und somit Office 365 auch auf Mac, iOS und Google-Plattformen zum Laufen zu bekommen.

Elop würde sich höchstwahrscheinlich auch von nicht so erfolgreichen Sparten wie der Suchmaschine Bing und der X-Box Konsole trennen.

Elop konnte in seiner Zeit bei Microsoft (vor dem Eintritt bei Nokia), schon viel Erfahrung mit Office 365 sammeln und war unter anderem für die Weboberfläche zuständig. Elop ist weiters dafür bekannt, nicht profitable Sparten eines Unternehmens kurzerhand zu zerschlagen und dafür die rentablen Produkte auf verschieden Plattformen zu bringen. So hat er es auch zum Beispiel mit Nokia´s Kartensoftware gemacht, die heute auch einige Amazon Geräten verwendet wird.

Wir dürfen also gespannt sein, wer das Rennen um den Microsoft Chef-Sessel macht. Was glaubt ihr, braucht Microsoft einen revolutionären CEO?

via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ColorMeter RGB Hex Farbwähler – Farbmessung mit Sprachausgabe und Farbnamen, Farbassistent für Screen Design, CSS, HTML und Web Design

Mit ColorMeter kannst du ganz einfach und schnell Farbwerte mit Hilfe der Kamera von iPhone, iPad oder iPod touch bestimmen. Außerdem können auch beliebige Bilder aus dem Fotoalbum deines Geräts geöffnet und ausgelesen werden.

  • Nutze die Kamera deines Geräts um Farbwerte in deiner Umgebung zu messen!
  • ColorMeter zeigt alle Farbwerte als RGB, HEX, CMYK, HSL, HSV und Lab an!
  • Zusätzlich empfiehlt ColorMeter für geeignete Farbwerte die am besten passende CSS-Farbe!
  • Komplett mit Sprachausgabe für alle bekannten Farben!
  • Verwende die Festhalten-Funktion um eine gefundene Farbe genauer betrachten zu können!
  • Lade Bilder aus deinem Fotoalbum, untersuche sie und ermittle die darin enthaltenen Farben!
  • Speichere beliebig viele Farben in der Farbpalette zur späteren Verwendung!
  • Exportiere die gemessenen Farben in anderen Apps oder auf deinen Computer und andere Geräte.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Looney Tunes: Back in Action

Looney Tunes: Back in Action
Joe Dante

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Familie & Kinder

Huch! Das Schicksal der Menschheit liegt in den Händen von Bugs Bunny & Daffy Duck. Auf einer atemlosen Jagd von Los Angeles, übe Las Vegas und Paris nach Afrika folgende die beiden Cartoon-Helden der Spur des geheimnisumwitterten Diamanten Blue Monkey.Die heimtückische Herr Vorsitzender der ACME-Organisation will verwenden, um die Welt an sich reißen. Der berühmtesten Hase und die nicht minder berühmte Ente zusammen schaffen hilarious Chaos in der schnelllebigen Familienabenteuer, die live-Action und Animation in eine fantastische Art und Weise kombiniert. Eine Vielzahl von anderen Looney Tunes-Charakteren beitreten in dieser Komödie der Superlative, darunter Hollywood-Talente Brendan Fraser, Jenna Elfman und Steve Martin.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 16 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die neusten Apfel-Gerüchte

Fast jede Woche entdecken wir dutzende Gerüchte über Apple. Die drei interessantesten zeigen wir euch hier: Siri wird zu ‘Yahoo Clever’ mit von Nutzern selbst geschriebenen Antworten Aus dem Land der Patente und Markenzeichen kommt die Idee, dass Siri eventuell bald auf von Nutzern generierten Informationen zurückgreifen könnte. Siri greift gegenwärtig bereits auf Yahoo, WolframAlpha […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Österreich: LTE-Frequenzversteigerung und ihre Nachwehen

netzwerk

Die Wogen über die LTE-Frequenzversteigerung wollten sich bei den Mobilfunkbetreibern auch vergangene Woche nicht glätten. Im Wesentlichen geht es darum, dass diese sich über den Tisch gezogen fühlen. Die Mobilfunker werfen der Telekom-Regulierungsbehörde vor, ein intransparentes Verfahren durchgeführt zu haben. So habe man nicht einmal gewusst, ob man Frequenzen überhaupt bekomme. Zudem habe man bereits früher gekaufte Frequenzbänder wieder erwerben müssen. Der Preis sei mit insgesamt knapp über 2 Mrd. Euro deshalb zu hoch und sie fordern Nachverhandlungen. Alle Betreiber behalten sich auch vor, beim Verwaltungsgerichtshof Einspruch gegen den Vergabebescheid zu erheben. Dieser soll bereits auf dem Weg sein. Die Zeit ist aber knapp, denn spätestens vier Wochen nach der Zustellung muss die jeweilige gebotene Summe überwiesen werden.

Die Antwort von Telekom-Regulator Georg Serentschy hinsichtlich einer Nachverhandlung kam postwendend. Demnach sei die Regulierungsbehörde dafür nicht zuständig. Die Netzbetreiber müssten sich an die Regierung, sprich Infrastrukturministerin Doris Bures wenden. Da diese aber momentan mit den Koalitionsverhandlungen ausgelastet sein dürfte und sich zudem beim Budget für die nächsten Jahre ein enormer Sparbedarf ergeben hat, wird die Ministerin wohl nicht auf dieses Geld verzichten wollen oder können. Wir werden die Angelegenheit weiter beobachten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EU erlaubt ab sofort die Nutzung von 3G und LTE Verbindungen während des Fluges

Die EU-Kommission hat für die Nutzung von Datenverbindungen in Flugzeugen das Ok gegeben. Alsbald ist es also möglich während des Fluges und in einer Höhe von teilweise mehr als 10.000 Metern über das iPhone beispielsweise E-Mails zu checken, News zu lesen oder über WhatsApp zu kommunizieren. 

Fliegen dürfte nun noch angenehmer werden. Schließlich ist es in naher Zukunft möglich mit dem iPad im Internet zu surfen um beispielsweise auf längeren Flügen noch effizienter die Zeit vertreiben zu können. Neben den Mobilen iDevices darf auch der Laptop benutzt werden.  Den Fluggesellschaften sei es allerdings selbst überlassen in welchem Umfang auch tatsächlich der mobile Datenverkehr genutzt werden kann beziehungsweise ob ein solches “Feature” überhaupt realisiert wird. Denkbar ist, dass sich die Fluggesellschaften die Nutzung von Datenverbindungen über den Wolken recht gut bezahlen lassen.

 via

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 16.11.13

Produktivität

Dual Browser Dual Browser
Preis: 3,59 €

Dienstprogramme

AirPhones AirPhones
Preis: Kostenlos
HearText HearText
Preis: 0,89 €

Foto & Video

Wirtschaft

Plutonium Recorder Plutonium Recorder
Preis: Kostenlos
File Manager - Folder Plus File Manager - Folder Plus
Preis: Kostenlos

Bildung

Mystery Math Museum Mystery Math Museum
Preis: 2,69 €
Animals - Games for Kids Animals - Games for Kids
Preis: Kostenlos

wpid-wpid-Bildschirmfoto2013-11-16um10.50.51-2013-11-16-13-00-2013-11-16-13-00.jpg

Soziale Netze

FaceSave for Facebook FaceSave for Facebook
Preis: Kostenlos
Type Type'n'View Pro
Preis: 0,89 €

Musik

City Classical City Classical
Preis: Kostenlos
City Jazz City Jazz
Preis: Kostenlos
Pumbble Pumbble
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Caravaggio Caravaggio
Preis: Kostenlos

Spiele

Knight Pool Knight Pool
Preis: Kostenlos
Clay Hunt Clay Hunt
Preis: Kostenlos
Pingoal EX Pingoal EX
Preis: Kostenlos
Unblock 3in1 Unblock 3in1
Preis: 0,89 €
Letter Lasso Letter Lasso
Preis: Kostenlos
BLiP BLiP
Preis: 0,89 €
Melodive Melodive
Preis: Kostenlos
IKAROS HD IKAROS HD
Preis: Kostenlos
Get-O PRO Get-O PRO
Preis: Kostenlos
Alien Shooter - Survive Alien Shooter - Survive
Preis: Kostenlos
Alio the Woodcutter Alio the Woodcutter
Preis: Kostenlos
RRBBYY RRBBYY
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schneller lesen: Neue Inhalte und nur 99 Cent für den Lese-Trainer

Bei “Schneller lesen” ist der Name Programm – die ehemalige App des Jahres hat nun neue Inhalte erhalten und ist zudem im Angebot.

SchnellerLesenNeben der heutigen Preisreduzierung gab es zumindest bei der iPhone-Version ein kleines Update, das neue Übungsinhalte integriert hat. So gibt es noch mehr Wörter und Phrasen, zudem haben auch die Sprachen Türkisch und Polnisch haben Einzug in die App erhalten. Schneller lesen (iPhone/iPad) kann einzeln für iPhone und iPad geladen werden, bezahlen muss man heute nur 99 Cent – sonst wurden jeweils 2,69 Euro fällig.

Das Ziel von Schneller lesen sollte klar sein. Wer sich mit der App beschäftigt, sollte nach einiger Zeit eine Verbesserung der Lesegeschwindigkeit bemerken. Dabei werden eine Vielzahl an Übungen angeboten, Testpersonen erreichten nach nur zehn Tagen eine Steigerung um 143 Prozent. Zu den Aufgaben zählen unter anderem das aus Zeitungen bekannte Gitterrätsel, auch Aufgaben zum kurzzeitige Merken von Zahlen oder Buchstabenfolgen sind mit an Bord.

Alle Fortschritte und erledigten Aufgaben werden in einer Statistik ausgewertet, so dass man auf einen Blick sieht, bei welchen Themengebieten es noch Probleme gibt, um diese erneut in Angriff zu nehmen. Wer der Meinung ist ein Langsam-Leser zu sein, kann die Lesegeschwindigkeit mit einfachen Übungen in nur wenigen Tagen verbessern, wenn man täglich Übungen macht.

Die App hat eine große Zielgruppe: Schneller lesen richtet sich an jede Person, die die Lesegeschwindigkeit erhöhen möchte. So kann man Texte deutlich schneller abarbeiten und hat danach mehr Zeit für die Analyse. Schneller lesen trainiert mit den gestellten Aufgaben das schnelle Erkennen von Zahlen, Buchstaben und Wörtern, eine flexible Augenbewegung, sowie eine Steigerung der Konzentration.

Schneller lesen bietet zusätzliche In-App-Käufe, um zum Beispiel ein anders sprachiges Wortpaket zu erhalten oder bestimmte Themengebiete abzudecken. Im Schnitt gibt es für Schneller lesen viereinhalb von fünf Sterne, was die Nutzbarkeit der App widerspiegeln sollte.

Der Artikel Schneller lesen: Neue Inhalte und nur 99 Cent für den Lese-Trainer erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bits und so #353 (Tally)

#bus350 Videotechnik

#bus350 Onlineticket

Sponsoren

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wimp: Who Stole My Pants?

Begrüßen Sie, Wimp – einen kleinen lustigen Tropfen!

Wimp hat wunderschöne Träume voller Abenteuer.
In seinen Träumen ist das Leben friedlich und ruhig, bis ihm eines Tages sein Höschen gestohlen wird!
Gerade hier beginnt eine große Reise! Eine Wanderung durch einzigartige und geheimnisvolle Welten auf der Jagd nach dem Dieb. Jedes Level ist voll von Abenteuern, Denkaufgaben und neuen Spielmechaniken.
Detaillierte Umgebung, schwierige Rätsel und Wimp höchstpersönlich lassen Ihnen beim Spiel keine Langeweile. Wir können auch garantieren, dass wir das Spiel weiterhin verbessern und vervollkommnen werden – das ist eines unserer Hauptziele vom ersten Tag der Entwicklung.
Schließen Sie sich dieser spannenden Geschichte an und reisen Sie durch wunderbare Welten, indem Sie Wimp helfen den Dieb zu fangen!

Wie jedes gutes Spiel im Art Puzzle-Platformer, bietet Wimp dem Spieler eine Menge spannender Denkaufgaben, verschiedenartiger Mechaniken, einschließlich Air-Control, Abspringen von Wänden, Doppelsprüngen, dem Kleben an Flächen, Teleportation und vieles mehr (obwohl nicht alle Optionen von Anfang an zugänglich sind, sonst wäre es zu einfach!).
Wir arbeiten ständig an neuen Levels, Episoden und Spielmechaniken, also vergessen Sie nicht auf Updates zu achten!

************************************************

Besonderheiten:
- Realistisches physisches Verhalten.
- 50 einzigartige Platforming-Levels.
- Für den Benutzer bequeme (und einstellbare!) Steuerelemente.
- Erstaunliche Reise und spannende Denkaufgaben.
- Vielfalt von Mechaniken.
- Verschiedene Spielwelten.
- Unglaubliche Bossfights.
- Unterschiedliche Erfolge.
- Unterstützung von Retina-Grafik.
- Viele interessante Animationen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhöht Produktion des iPhone 5S, passt iPhone 5C Produktion an

Laut C Technology wird Apple seine Bestellungen für das iPhone 5C weiter reduzieren, um der starken Nachfrage nach dem iPhone 5S nachzukommen, das anscheinend noch lange nicht in ausreichender Stückzahl hergestellt wird, um alle Interessenten bedienen zu können.

fiksu iphone

Somit haben die Zulieferer aus Südostasien die Herstellung des iPhone 5C heruntergefahren. Ein gutes Beispiel ist Pegatron: Hier soll die Stückzahl pro Tag von 320.000 Einheiten im Vormonat auf aktuell 80.000 gesenkt worden sein. Auch Foxconn stellt nur noch zwischen 8 und 9.000 iPhones 5C pro Tag her.

Wirklich überraschend ist diese Reaktion von Seiten Apples nicht, schon seit der Markteinführung im September hat sich ein deutlicher Vorsprung des iPhone 5S vor dem 5C herauskristallisiert und es war wohl nur eine Frage der Zeit, dass die Produktionsleistung umgestellt werden musste. Dass dieser Strategiewandel erste Früchte trägt, zeichnete sich in den letzten ein bis zwei Wochen anhand der deutlich gesteigerten Verfügbarkeit des iPhone 5S in den Apple Verkaufsstellen ab.

Eine Analyse der Marktforschungsagentur Fiksu gibt einen guten Überblick über die reale Nutzung von iPhone 5S und iPhone 5C, deren Verhältnis etwa bei drei zu eins liegt. Laut Fiksu belegt das 5S etwa 6,4 Prozent aller aktiven iPhones im Netz, das iPhone 5C nimmt nur 2,1 Prozent ein. Und der Abstand hat sich im Laufe des vergangenen Monats – wohl dank der gestiegenen Produktionszahlen – auch noch vergrößert: Im Oktober lag das Verhältnis erst bei zwei zu eins.

Ähnliche Zahlen liefert auch der chinesische Smartphonehändler D.Phone, der eine Relation von gegenwärtig fast vier zu eins angibt. Apple hat also erfolgreich auf die Diskrepanz zwischen Angebot und Nachfrage reagiert – zum Vorteil aller Beteiligten, wie man wohl annehmen kann.

Nichtsdestotrotz sei darauf hingewiesen, dass Gerüchte aus der Zulieferkette immer mit Vorsicht zu genießen sind. Schon oft wurde starke Rückgänge bei der iPhone-Produktion prognostiziert und kurze Zeit später legte Apple Rekordverkaufszahlen hin. Apple wird auf die Nachfrage reagieren, daran ist kein Zweifel. Unbekannt ist jedoch auch, wieviele Geräte der Hersteller vielleicht vom iPhone 5C “auf Halde” produziert hat, welche Märkte als nächstes mit welchen Gräten erschlossen werden und ob es eine Anpassung der Nachfrage hinsichtlich der verschiedenen verfügbaren Farben gibt. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drei attraktive Apps für den Alltag

Applikationen für das iPhone gibt es reichlich. Doch nicht alles, was der Markt hergibt ist auch tatsächlich hilfreich. Viele Apps gleichen eher nutzlosen Spielereien, die unnötig Speicherplatz auf dem Smartphone kosten. Einige Apps dagegen erleichtern den Alltag enorm, sorgen für eine erhebliche Zeitersparnis und mehr Komfort. Von der übersichtlichen Fahrplanauskunft über den mobilen Lieferservice bis hin zu […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wrap Camera HD

Wrap Camera ist das ultimative Editierwerkzeug für Bilder und Fotos.
Wrap Camera stellt Millionen von Filtern, Effekten und Möglichkeiten zur Verfügung und verwandelt Dein Bild oder Foto in ein Kunstwerk!

Beispiellose Kontrolle beim editieren von Bildern und Fotos für den Fotografen in allen von uns!

Einige Funktionen:
-> Falte und wickle Dein Bild oder Foto wie ein Stück Papier
-> Verwandle Dein Lieblingsbild in eine umwerfendes Hintergrundbild
-> Füge Effekte zu Deinen Bildern hinzu und verblüffe Deine Freunde auf Facebook, Instagram und Twitter
-> Mach Deine Bilder schärfer mit dem neuen “Quick Sharp” Filter
-> Einfache und schnelle Wahl von Effekten und Filtern dank der FX Gallery
-> Millionen von individuellen Effekten warten darauf erstellt und angewendet zu werden!

Mehr Effekte und Möglichkeiten um Bilder und Fotos in Kunstwerke zu verwandeln:
-> über 80 verschiedene Formen um Bilder zu falten
-> Erstellung eigener Formen durch Belagerung verschiedener Formen, Millionen verschiedener Möglichkeiten!
-> Finger Wrap: Drehen, verdrehen, strecken, dehnen und ziehen von Bildern wie ein Stück Stoff ermöglicht ungezählte individuelle Effekte
-> Wrap: Ein Bild aufwickeln
-> Swirl: Ein Foto mit dem Finger verwirbeln
-> Elasta: Gummibandeffekte
-> Draggy: Ecken ziehen

Mehr Filter:
-> 21 einzigartige Finishing Filters um Bilder aufzuwerten
-> Effekte hinzufügen: 31 exklusive Spezialeffekte verwandeln Bilder in umwerfende Kunst
-> Millionen individueller Effekte durch Kombinationen verschiedener Filter eröffnen endlose Möglichkeiten
-> Bilder mischen: 4 spezielle Effekte um Bilder zu mischen
-> Licht and Farbe: Einfache Einstellung von Licht, Schatten und Farbe
-> Rahmen: Bilderrahmen für ein perfektes Foto

Mehr Werkzeuge:
-> Spezieller Foto Editor frischt Bilder auf!
-> Schärfe/Unschärfe: Gezielte Bereiche in einem Bild scharf und unscharf stellen
-> Dunkle Bilder aufhellen
-> einfaches Handling dank vieler 1-Klick Features
-> Bilder in hoher Auflösung speichern

Mehr teilen:
-> Teilen auf Instagram mit 1 Klick
-> Schneller Versand ans Fotoalbum, auf Facebook oder Twitter

Download @
App Store
Entwickler: Power App GmbH
Preis: 1,79 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: Instacast 4 · Podcast Client für iOS 7 (Gewinnspiel inside)

Wenn ich an Apples eigene Podcast App denke, laufen mir eiskalte Schweißperlen übers Gesicht. Gut, die App ist mittlerweile aus optischer Sicht kein Totalausfall mehr aber funktional hinkt sie der Konkurrenz immer noch gewaltig hinterher.

Einer dieser Konkurrenten ist Instacast, welches kürzlich mit Version 4.0 auf iOS 7 angepasst wurde. Nachfolgend mein Review.

00-instacast4-ios7-aguDE

Erster Start der App

Startet man die App zu ersten Mal, kann man direkt erste Podcasts abonnieren, sich in die Instacast Cloud einloggen oder Podcasts aus Instacast 2 migrieren.

Ich habe mich für die Instacast Cloud entschieden, die in Sachen Synchronisation der Podcasts zwischen mehreren iOS Geräten und der Mac-Version von Instacast sehr gute Dienste leistet. Warum allerdings das Interface an dieser Stelle ein Mix aus Deutsch und Englisch ist, wollte sich mir nicht so recht entschließen.

01-IMG_0559 02-IMG_0564 03-IMG_0565

Oberfläche

Wie ich schon im oben verlinkten Artikel bei der Veröffentlichung von Instacast 4 schrieb, ist die neue, sich an iOS 7 orientierende Oberfläche sehr schick geworden.

Erwähnenswert ist definitiv die über das Hamburger Icon (oben links) zu erreichende, versteckte Sidebar, mit der man sehr einfach zu allen wichtigen Funktionen der App navigieren kann.

Ansonsten kann man über das Bearbeiten-Menü (oben rechts) Podcasts löschen und umorganisieren bzw. mit dem Plus Icon (unten links) Podcasts hinzufügen.

04-2013-11-13_16-21-28_IMG_0605 05-2013-11-13_16-21-32_IMG_0606 22-IMG_0574

Neue Podcasts hinzufügen

Dieser Punkt bedarf meiner Meinung nach eigentlich keiner großen Erklärung.

Neben einer Beliebtheitsliste, die nach Audio- und Videopodcast unterscheidet, kann man Podcasts auch nach Autor oder Genre sortiert anzeigen lassen, danach suchen und sogar, unter dem Mehr-Knopf versteckt, eine Podcast URL eingeben.

06-IMG_0572 08-IMG_0590 2013-11-15_13-01-24_IMG_0634

Podcasts abspielen

Bevor man sich einen Podcast anhört/ansieht, kann man sich durch ein einfaches antippen die Shownotes durchlesen und von hier aus den Podcast über das Play Symbol (unten links) auch starten. Wer sich nicht für die Shownotes interessiert, kann, wie im ersten Screenshot zu sehen, den Podcast auch direkt starten.

Bei Audiopodcasts wird daraufhin der Titel, das Cover und diverse Kontrollelemente angezeigt. So hat man u.a. einfachen Zugriff auf die AirPlay-Funktion, die Abspielgeschwindigkeit (von 0,5x bis 3x), einen Timer, das Setzen von Lesezeichen oder die Sharing-Funktion.

10-IMG_0592 11-2013-11-13_16-45-51_IMG_0609 12-2013-11-13_16-46-08_IMG_0610 13-IMG_0594 14-IMG_0595

Als Besonderheit sei an dieser Stelle die Farbe der Kontrollelemente erwähnt, die sich am jeweiligen Cover des Podcasts orientiert und so immer einen kleinen individuellen Touch hat.

16-2013-11-13_16-48-26_IMG_0612 17-IMG_0600

Nächste Folgen und Listen

Eine neue Funktion von Instacast 4 ist ‘Nächste Folgen’, welche sich am gleichnamigen Feature aus iTunes 11 orientiert.

So kann man über eine tap-and-hold Geste auf sehr einfach Art eine eigene individuelle Playliste sämtlicher abonnierter Podcasts erstellen. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob diese Podcasts heruntergeladen sind oder nur gestreamt werden.

Dazu gibt es selbstverständlich auch wieder (intelligente) Listen, die Podcasts nach seinen Vorgaben vorsortieren.

18-IMG_0602 19-IMG_0603 20-IMG_0588 21-IMG_0589

Auf dem iPad, perfekt für Videopodcasts geeignet, sieht Instacast übrigens ähnlich schick aus.

Die einzelnen Elemente sind aufgrund der Bildschirmgröße aber etwas anders angeordnet.

IMG_0767

Sonstiges

Wie anfangs schon angesprochen setzt Entwickler Vemedio bei der Synchronisation, anstatt auf die iCloud, auf eine eigene Lösung namens Instacast Cloud. Diese funktioniert meinen Erfahrungen nach hervorragend. Hört man beispielsweise auf dem iPhone einen Podcast und stoppt diesen, kann man ihn später nahtlos auf dem iPad oder Mac, an genau dieser gestoppten Stelle, weiterhören. Man ist also auf allen Geräten, nicht nur was die abonnierten Podcasts angeht, immer auf dem gleichen Stand.

Darüber hinaus unterstützt Instacast 4 die von Apple mit iOS 7 eingeführte Hintergrundaktualisierung. Mit diesem Feature werden ohne Start von Instacast abonnierte Podcasts automatisch im Hintergrund heruntergeladen (inkl. passender Push Notification) und stehen beim nächsten Start der App sofort ‘offline’ zur Verfügung.

Einstellungen

Diese sind beim ersten Ansehen etwas umfangreich und teilen sich in allgemeine Einstellungen und Einstellungen pro Podcast auf.

So lässt sich neben der globalen Sortierung oder dem Offline Speicherlimit auch für jeden einzelnen Podcast festlegen, ob er heruntergeladen, automatisiert gelöscht oder zu einer Liste hinzugefügt werden soll.

25-IMG_0566 26-IMG_0567 27-IMG_0568 28-IMG_0569

Preise und Verfügbarkeit

Instacast 4 kostet im iTunes App Store derzeit 4,49 Euro und setzt iOS 7 zur Installation voraus.

Zudem ist Instacast 4 ein kostenloses Upgrade von Instacast 3, was iOS 6 Nutzer, die Instacast 4 nicht installieren können, vielleicht erst einmal schocken wird. Durch Apples ‘Eine ältere Version dieser App laden?’-Funktion sind diese Ängste aber unbegründet – iOS 6 Nutzer können Instacast 3 jederzeit aus dem App Store installieren.

Der Vollständigkeit halber sei auch noch mal die Mac Version von Instacast (mein Review) erwähnt, die wunderbar mit iOS synchronisiert und für dieses Wochenende mit 50% Rabatt im Mac App Store verkauft wird.

Instacast 4 - Podcast Client (AppStore Link) Instacast 4 - Podcast Client
Hersteller: vemedio
Freigabe: 9+
Preis: 4,49 € Download
Instacast (AppStore Link) Instacast
Hersteller: vemedio
Freigabe: 4+
Preis: 8,99 € Download

FAZIT

Instacast 4 ist eine sehr gelungene Weiterentwicklung der bisherigen App. Das Design fügt sich sehr gut in iOS 7 ein und auch die im Vergleich im Vorgänger geänderte innovative Steuerung gefällt mir sehr gut.

Funktional ist Instacast sowieso über allen (Podcast-)Dingen erhaben, auch wenn ich mir hier und da bessere Filteroptionen für die Sortierung wünsche. Außerdem muss ich sagen, dass Instacast 4 in seltenen Ausnahmefällig auf meinem iPhone 5C etwas ‘laggy’ reagierte, was ich aber der noch nicht zu 100% angepassten iOS 7 Kompatibilität zuordne. Zudem fehlt auch eine ‚Autofahrer-Bedienoberfläche’ mit großen Knöpfen für die wichtigsten Funktionen.

Andere Schwierigkeiten wie Abstütze, das komplette Einfrieren der Bedienelemente (dann hilft nur noch das Beenden und Neustarten der App) oder Bluetooth Probleme konnte ich bisher zum Glück nicht feststellen.

aptgetupdateDE Wertung: (8,5/10)

VERLOSUNG

Entwickler Vemedio hat aptgetupdateDE für ein Gewinnspiel drei Promo Codes von Instacast 4 für iOS zur Verfügung gestellt.

Zur Teilnahme kommt erneut Rafflecopter zum Einsatz, bei dem folgende Lose enthalten sind:

  • Frage beantworten
  • aptgetupdateDE bei Facebook folgen
  • aptgetupdateDE bei Twitter folgen

Die Auslosung findet kommenden Mittwoch, den 20.11.2013, statt. Viel Glück!

a Rafflecopter giveaway

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ich habe Excel gemacht!

LogEngine Image

Nennt mich Tom und stellt euch mich um den Mac herumtanzend vor. Denn ich habe Excel gemacht!

Für all die Steuerberater, die keine Ahnung von ihrer eigenen Software haben. Und ja, dank der Hilfe eines anderen Michaels geht das mit DATEV dann auch noch mal weiter voran.

Beide Dinge sind so mit das fieseste und beschissenste, was ich je gemacht habe, bzw. gerade mache. Vor allem ist es einfach nur unnötig kompliziert und öde.

Windows halt …

Umsatz Webseite

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Play Music: Kostenlose iTunes Match-Alternative jetzt auch für iOS

Mit Google Play Music hat der Suchmaschinenriese vor rund einem Jahr einen Dienst, der verblüffend ähnlich wie iTunes Match wirkt, auch in Deutschland gestartet. Der große Unterschied: Im Gegensatz zu Apple bietet Google seinen Dienst kostenlos an. In Google Play gekaufte Musik steht automatisch in der Cloud zur Verfügung, bis zu 20.000 eigene Songs lassen sich zusätzlich in die Wolke laden. Vor mehreren Monaten wurde eine iOS-Version von Google Play Music in Aussicht gestellt, die nun
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht erste Beta von OS X 10.9.1 für Entwickler

Mac OS X Mavericks 10.9

Nachdem Apple zahlreiche Updates veröffentlicht hat, gibt es jetzt ein neues für Entwickler. Die erste Beta von 10.9.1 wurde für alle Developer freigegeben, mit dem Hinweis, man solle sich primär auf die Mail Applikation, Graphics Driver sowie VoiceOver  konzentrieren.

Diese Betaversion trägt den Build-Namen 13B27. Ein Release Datum für alle Nutzer steht noch nicht fest.

screen shot 2013 11 15 at 3 38 11 pm OS X Mavericks 10.9.1 Beta für Entwickler freigegeben

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RD4 – Groovebox

Verwandle dein iPhone oder iPad in ein Musikinstrument! Die RD4 – Groovebox ist eine App zum Musik machen mit virtuell-analogen Synthesizern, Drum Machines und Effekten.

Produziere und arrangiere Musik in Echtzeit! Wähle für jeden der 4 Mischpultkanäle individuell ein Instrument aus. Nimm live auf oder setze Noten mit dem Sequenzer oder Piano Roll jedes Instruments.

“This is no desktop app crammed onto a touchscreen. It seems the interface has been designed around your fingertips.” Peter Kirn von CDM (createdigitalmusic.com)

Die RD4 – Groovebox ist eine multitouchfähige App mit der Du auf einfache Weise Loops und musikalische Phrasen erstellen kannst. Forme den Klang der Synthesizer indem du die Oszillatoren, Filter und Audiohüllkurven einstellst. Erweitere das Soundspektrum mit Effekten wie Reverb, Distortion, Phaser, Filter und Delay.

Die App ist sowohl für erfahrene Musiker als auch für Anfänger geeignet.

Features

Mixer:
- Mischpultansicht mit 4 Audiokanälen
- Individuelle Instrumentenauswahl pro Kanal
- Lautstärkeregelung mit Pegelanzeige pro Kanal
- Direkte Zuweisung der Effekte
- Tempokontrolle mit Tap Tempo
- Mute- und Solo-Funktion pro Kanal

Sequencer:
- 2 Bänke mit bis zu 8 Takten Länge pro Kanal
- Einstellbare Abspielmodi mit 1 bis 8 Takten Länge oder Zufallsmodus
- Song Mode mit einer Länge bis zu 99 Takten

Wähle zwischen zwei virtuell-analogen Synthesizern oder dem Drumcomputer für jeden Audiokanal:

Analog
- Modelliert nach legendären monophonen Synthesizern aus den siebziger Jahren
- Für volle, runde Bässe und kraftvolle, markante Lead-Sounds
- 3 Oszillatoren mit 6 verschiedenen Wellenformen
- Jeder Oszillator kann präzise gestimmt werden und bringt mit dem Warmth-Control den typischen kräftigen und vollen Analog-Klang
- Hüllkurvengenerator mit Attack, Decay, Sustain und Release
- Pitch Wheel
- Tiefpassfilter (24dB/oct, 4-pole) mit Reglern für Cut-Off, Resonance und einer Attack/Decay/Sustain Filterhüllkurve

- Aufnahme von Noten in Echtzeit
- Piano Roll um bequem die aufgenommenen Noten zu bearbeiten
- Oder um direkt Noten im Piano Roll einzuzeichnen mit einer 1/16 oder 1/32 Auflösung
- Piano Roll Editierfunktionen um Pattern zu transponieren, Sequenzen zu verschieben oder zu quantisieren

Bassline
- Synthesizer im 303-Stil
- Erstelle typische blubbernde Basslinien und schneidende Lead-Sounds
- Hochauflösendes Filter mit Reglern für Resonance, Cut-Off und Hüllkurvenparametern
- Oszillator mit 4 verschiedenen Wellenformen
- Echtzeit Step-Sequenzer mit Accent und Slice

Beats
- Mache Beats mit 10 verschiedenen Drum-Kits: 808, 909, 606, CR-78, Linn, KR55, RZ1, DMX, RX11, DPM-48
- Tiefe Bassdrums, markige Snares und pulsierende Percussions
- 8 Kanäle pro Drum-Kit
- Punch-Control pro Sound, um Lautstärke und Hüllkurve einzustellen
- Individueller Accent für jeden Drumsound
- Mute-Funktion, geschlossene Hi Hat kann die offene Hi Hat muten
- Patternbasierter Step-Sequenzer

Audio-Effekte:
- 5 Effekte: Reverb, Distortion, Phaser, Filter und Delay
- Editierbar in Echtzeit
- X/Y-Kontrollfeld für jeden Effekt
- 4 Effekt-Sends
- Verkettung von 2 Effekten

Technische Features:
- Audiobus-Unterstützung
- Core MIDI-Unterstützung
- RD4 verbindet sich automatisch mit jeder MIDI-Input-Quelle
- Synchronisation über externe MIDI Clock
- Automatischer Wechsel des MIDI-Input-Fokus beim Umschalten auf ein anderes Instrument
- Bedienung über Multitouch
- Mitschneiden von Livesessions
- Export von Audio-Loops im WAV-Format
- Direkter Upload zu SoundCloud
- Laden und Speichern von Songs
- Ausschneiden, Kopieren und Einfügen von Pattern

Download @
App Store
Entwickler: mikrosonic
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konzepte: Macbook in Space Gray, Folder Switching und mehr

space grey macbook pro + next mac os

Nachdem wir euch bereits diverse Konzept zum iTV, iOS und auch iPhone 6 gezeigt haben, möchten wir euch nun drei weitere Konzept vorstellen. Begonnen bei Edgar Rios, welcher bereits ein überaus sehenswertes “next Mac OS” Konzept entwarf, hat er dem (aussterbenden) Macbook Pro einen neuen Look verpasst – in Space Gray.

Das zweite Konzept kommt von Joshua Tucker, Designer auf Dribbble. Er wünscht sich einen schnelleren Wechsel zwischen einzelnen Ordnern. Ein Konzept was uns sehr zu sagt, und welches wir uns auf jeden Fall für iOS 8 wünschen! Und ihr?

Zu guter letzt noch ein Konzept von zwei Konzepte für den iPod. Einmal ein Neuanstrich á la iOS 7 für den nano und den Classic.

NanodribbbleClassicdribble

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Winterschlaf: iTunes Connect pausiert im Dezember

App Store 2

Das Apple-Developer-Portal iTunes Connect wird auch diesen Winter erneut seine Pforten schließen. Genauer gesagt, wird es Entwicklern nicht gestattet sein vom 21. bis zum 27. Dezember Preise ihrer Apps zu ändern, Updates oder auch neue Apps einzureichen, bzw. deren Release wird auf auf den 27. verschoben.

Die App Store User können sich allerdings freuen, die meisten Entwickler werden vor dieser Pause viele Apps im Preis reduzieren. Die E-Mail von Apple an die Entwickler im Wortlaut:

iTunes Connect will be temporarily unavailable from Saturday, December 21, to Friday, December 27, 2013.

During that time, iTunes Connect will not be accessible and you will not be able to submit any apps or In-App Purchases. Processing of any Newsstand Atom feeds will be delayed until after December 27. Sales and Trends reports via the Autoingestion tool will be available but may also be delayed.

Also, you should not schedule any pricing changes or apps to go live between those dates. Pricing changes scheduled to take effect in that date range will cause the app to become unavailable for purchase until after December 27. Similarly, apps scheduled to go live during that range will not be released until after December 27.

If you have any additional questions, use the Contact Us module on iTunes Connect.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Black Eye

2 absolut einzigartige Spiele in 1

  • Neues Puzzlespiel
  • Neues ‘Capture The Flag’-Strategie-Mehrspieler-Spiel

Spielen Sie ein Puzzlespiel, um Punkte zu verdienen und ‘Augen’ für das Spiel ‘Capture The Flag’ zu erhalten.

Spielen Sie das Mehrspieler-Strategiespiel ‘Capture The Flag’, um Ihre Freunde oder andere Spieler zu besiegen und erobern Sie mehr ‘Augen’.

Beide Spiele haben animierte Tutorials.

Download @
App Store
Entwickler: Giedrius Talzunas
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ART X SMART

tumblr_mvsaj5nNW21t0tb9do1_1280

ART X SMART BY KIM DONG-KYU

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht erste Betaversion von OS X 10.9.1

Vor ca. dreieinhalb Wochen hat Apple direkt nach dem iPad-Event OS X Mavericks über den Mac AppStore veröffentlicht. Seither wurden bereits zwei kleinere Updates für Mail und iBooks veröffentlicht. Das erste Systemupdate steht allerdings noch aus. Nun deutet es sich immerhin am Horizont an. Seit gestern Abend haben Entwickler Zugriff auf die erste Betaversion von OS X 10.9.1 (Build 13B27) über die Developer Connection. Apple fordert sie bei ihren Tests dazu auf, vor allem auf Mail, Grafiktreiber und VoiceOver zu achten. Aktuell sind Cupertino jedoch laut Releasenotes keine Fehler in der ausgegebenen Version bekannt. Es kann davon ausgegangen werden, dass es nicht mehr allzu lange dauern wird bis Apple die Version allgemein freigibt, um damit die ersten, besonders oft genannten Probleme mit dem neuen Betriebssystem zu beheben. Diese beziehen sich größtenteils auf Grafik- und Darstellungsfehler, Abstürze und verzögerte Reaktionen der Benutzeroberfläche.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.9.1: Erste Entwicklerversion wurde von Apple verteilt

OS X 10.9.1

Gestern am späten Abend hat Apple die erste Entwicklerversion von OS X Mavericks 10.9.1 (Build 13B27) an die Entwickler verteilt. Wie der Updatebeschreibung zu entnehmen ist, gibt es keine bekannten Fehler. Dennoch soll vor allem in den Bereichen Mail, Grafiktreiber und VoiceOver getestet werden. Vor allem der erste Bereich überrascht wenig, da für Mail bereits ein separates Update veröffentlicht wurde, weil es vor allem mit Gmail-Konten Probleme gegeben hat. Wann das endgültige Update erscheinen wird, kann noch nicht abgeschätzt werden.

Habt ihr Probleme mit Mavericks?

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stereoboomm 500 Compact Wireless Stereo Lautsprecher

Heute gibt es bei iBood ein ganz interessantes Angebot, es handelt sich um die Stereoboomm 500 Compact Wireless Stereo Lautsprecher, die es heute wieder für 35,90 € anstatt für 79,95 € (UVP) gibt. Ich selber hatte mir den Lautsprecher im April geholt als er schon mal im Angebot war und er verrichtet seit dem einen guten Dienst.

wpid-8669_YW_hi_1365161694-2013-11-16-10-30.jpg

  • Marke: Stereoboomm
  • Typ: Stereoboomm 500
  • Farbe: Silber
  • Kraft und Eleganz in nur einem Lautsprecher
  • Aluminium-Gehäuse
  • 10 Stunden non-stop Musik bei voller Batterie
  • 2 x eingebaute Stereo-Lautsprecher 80 db
  • Bass-Reflex-System
  • Bluetooth ® V3.0 + EDR für alle A2DP Bluetooth-Geräte:
  • - IPhone + iPod touch,
  • - Musik-Handys, Tablets, Laptops,
  • - Android Handys & Tablets.
  • 3,5 mm Aux-In für alle Nicht-Bluetooth-Geräten
  • Mit eingebautem 1000 mAh 3,6 V Lithium-Polymer-Akku
  • Batterieanzeige
  • LED-Anzeige für Stromversorgung, Bluetooth-Status
  • Musik Bedientasten
  • Inklusive Micro-USB-Kabel und 3.5mm Klinke-Kabel
  • Abmessungen: 145 x 55 x 32 mm
  • Gewicht: 209 g
  • Garantie: 2 Jahre

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Samsung für 109 Prozent der Gewinne aller Mobiltelefonhersteller verantwortlich

Von Canaccord Genuity stammt eine neue Statistik, die Apple und Samsung wiederholt als klare Gewinner in der Mobiltelefonbranche ausweisen: Sie vereinen 109 Prozent der Branchenprofite auf sich, der Rest der Anbieter macht überwiegend Verluste. Dabei hat der Anteil der beiden Schwergewichte seit Juli 2013 noch um sechs Prozent zugenommen. Über 100 Prozent des Profits sind rechnerisch möglich, da die anderen Hersteller Verluste einfahren.

canaccord14112013

Konkret zog Apple etwa 56 Prozent der Gewinne auf sich, Samsung liegt mit aktuell 53 Prozent fast gleichauf. Allerdings ist die gesamte Statistik von Canaccord Genuity nur “relativ” aussagefähig, weil sie einige Unternehmen nicht berücksichtigt. Dies kann sie nicht, da wichtige chinesische Hersteller ihre Bilanzen nicht veröffentlichen. Dazu zählen beispielsweise Lenovo, Huawei und ZTE.

Der einzige in der Statistik enthaltene Konzern, der neben Apple und Samsung noch profitabel in der Smartphone- und Feature-Phone-Sparte wirtschaften kann, ist Sony. Sony weist weder Gewinne noch Verluste aus. Besonders schlecht steht es dagegen um BlackBerry mit negativen vier Prozent sowie Motorola mit drei Prozent im Minus.

Apple schnitt laut Canaccord durchaus überzeugend ab und konnte seinen Anteil von 53 Prozent im zweiten Quartal auf aktuell 56 Prozent ausbauen. Verantwortlich für diesen Anstieg sollen vor allem die guten Verkaufszahlen bei den neuen iPhones 5S und 5C sein.

Analyst Michael Walkley erwartet besonders während der kommenden Weihnachtssaison noch einmal einen gehörigen Verkaufsschub. Außerdem vermutet er, dass der tatsächliche Gewinnanteil bei Apple noch höher ist, als die Statistik angibt. Denn sie schließt beispielsweise die komplette Tablet-Sparte Apples aus, während in den oben angeführten Gewinnen der Konkurrenz einige Tablet-Modelle mit inbegriffen sind. Die Statistik hinkt also ein wenig, aber trotzdem gibt sie einen gewissen Eindruck von den aufstrebenden und abfallenden Sternen am Smartphone-Himmel.

Alles in allem befindet sich Apple demnach auf dem besten Weg, die Konkurrenz weiter hinter sich zu lassen – nur der Kampf mit Samsung bleibt weiter spannend. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Play Music erreicht das iPhone: Musik hochladen und aus der Wolke spielen

Bisher gab es keine iOS-Applikation, mit der man Musik von Google Play abspielen konnte – das hat sich mit dem Release von Google Play Music geändert.

Google Play MusicGoogle hat mit “Google Play Music” (App Store-Link) einen Musik-Player veröffentlicht, mit dem man nicht nur die gekaufte Musik von Google abspielen, sondern auch eigene Songs in die Cloud laden und abspielen kann. Google Play Music ist in Deutschland leider noch nicht im vollen Funktionsumfang nutzbar – in Ländern wie Österreich kann man bereits auf Premium-Dienste zurückgreifen und bekommt gegen eine monatliche Gebühr ähnlich wie in Spotify oder Simfy eine Art Musik-Flatrate.

Ähnlich wie Spotify bietet Google Play Music auch die Möglichkeit Radiosender anzuhören. Dabei sind diese Sender allerdings personalisiert und basieren auf dem eigenen Musikgeschmack und Genre. Zur Verwendung wird natürlich ein Account bei Google vorausgesetzt – das macht man am besten am Computer.

Dort lässt sich direkt nach der Anmeldung einstellen, ob nur einzelne Ordner, nur ausgewählte Songs oder die ganze iTunes-Musik-Bibliothek in die Cloud hochgeladen werden soll – die Begrenzung liegt allerdings bei 20.000 Songs. Des Weiteren werden neu hinzugefügte Songs automatisch synchronisiert, insofern gewünscht. Zusätzlich findet man Favoriten, Werbung gibt es keine.

Die Aufmachung und Gestaltung ist gelungen und hinterlässt einen guten Eindruck. Natürlich folgt Google Play Music dem Stil von iOS 7 und kann Musik auch an AirPlay-fähige Geräte weitergeben.

Google Play Music richtet sich natürlich an die Nutzer, die den Dienst schon nutzen oder gerne umsteigen wollen. Hier sollte man dennoch festhalten, dass es sich (zumindest in Deutschland) noch nicht um einen Streaming-Dienst wie Spofity handelt. Mit der iPhone-App lassen sich nur die bei Google gekauften und eigene Songs verwalten, hochladen und entweder direkt aus der Wolke oder auch nach einem Download auf dem Gerät abspielen. Sinnvoll ist der Dienst vor allem für Nutzer, die ein Gerät mit zu wenig Speicherplatz nutzen und keine Lust haben, eine jährliche Gebühr für iTunes Match zu bezahlen.

Der Artikel Google Play Music erreicht das iPhone: Musik hochladen und aus der Wolke spielen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Backyard Monsters: Unleashed: App Review und Test auf apps-news.de

Backyard Monsters: Unleashed ist eine neue Spiele-App, die seit wenigen Tagen im App-Store und bei iTunes erhältlich ist. Das Spiel begeistert mit toller Free-to-Play Action.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Self Photo Pro – Timer & Gesichtserkennung Kamera HD – Persönliche Portrait & Gruppe Auto Recognition Cam + Einfache Filter

Einführung in die komplette self-portrait Kamera im Store! Schon in der Zwangslage, wie Sie Fotos von sich selbst oder dafür sorgen, dass jemand in einer Gruppe Bild nicht herausgeschnitten bekommen nehmen laufen?

Stellen Sie diese Sorgen beiseite mit Selphoto, ein topaktuelles und spannende Möglichkeit, Ihre Fotos zu erfassen.

Verwendung Gesichtserkennung, die Kamera lokalisiert jedes einzelne Gesicht in seiner Reichweite. Dies garantiert einen großen Schuss jeder-Zeit.

Profitieren Sie von der App charmante eingebauten Filter. Sie geben Ihre Fotos eine Dosis von stilvollen Flair, so dass Sie zu komponieren und erstellen Sie Ihre besonderen Momente nach Ihren Regeln.

Kann nicht auf welchem ​​Bild zu veröffentlichen und gemeinsam mit Freunden zu entscheiden? Selphoto können Sie mehrere Aufnahmen in einer Sitzung, so dass es, dass die spontane Foto-Booth Gefühl. Sie können auch Ihre Einstellungen auf dem leicht zu Einstellungen zu verwenden.

Stellen Sie einen Timer, wenn Sie es brauchen, wird Ihr Telefon vibriert, um Sie zu benachrichtigen, wenn es fertig ist, das Foto.

Features:

  • Face Recognition
  • Timer
  • Anzahl der Aufnahmen
  • Foto Vibration
  • Auto-Flash
  • Kamera-Auswahl
  • 10 unterschiedliche Filter
  • Speichern, Veröffentlichen oder An einen Freund senden
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: Das iPhone 5s-Case von Apple im Test

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	Schwarzes Case klein.jpg
Hits:	1740
Grösse:	198.8 KB
ID:	141802 Der Markt für Cases ist wirklich unüberschaubar. Mittlerweile hat so ziemlich jeder Hersteller von Hüllen ein oder mehrere davon für das iPhone 5s im Angebot. Doch jetzt zieht auch Apple nach und hat ein Case herausgebracht, dass massgeschneidert für das iPhone 5s bzw. das iPhone 5 ist. Somit bekommt man (nach den Bumpern für das iPhone 4(S)) erstmals alles aus einer Hand und - was viele bei anderen Cases immer wieder bemängelten - ohne störendes Fremdlogo. Handhabung (Inbetriebnahme)
Es gibt die unterschiedlichsten Handyhüllen: Einsteck-Cases, Wallets, Flipcases, Bumper etc. Und halt die Cases, die die Seiten und den empfindlichen Rücken des iPhones abdecken. Zu dieser Sorte gehört das Apple 5s-Case, wobei die Handhabung ganz einfach ist. Man wählt sich eine Seite des iPhones aus und legt es in das Case, danach drückt man sanft auf der gegenüberliegenden Seite und das iPhone schnappt in das Case ein. Danach braucht man gar nichts mehr zu machen. Das Case verbleibt - bis man sich aus welchem Grund auch immer dafür entscheidet es abzunehmen - am iPhone. Dabei sitzt es relativ straff, so dass Dreck etc. in der Regel nicht eindringen kann. Dadurch wird verhindert, dass das Smartphone zerkratzt wird. Lediglich die Öffnungen für die Kamera, den Kopfhöreranschluss, den Lightning-Anschluss sowie Mute-Schalter und für Lautsprecher und Mikrofon sind frei gelassen worden. Der An-/Ausschalter sowie die Laut- und Leise-Tasten werden überdeckt und direkt durch das Case hindurch bedient. Das ist zuerst ein wenig gewöhnungsbedürftig, da die drei Tasten jetzt nicht mehr so weit wie bislang herausstehen, das Bedienen der Tasten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini 2: Wieder Retina-Display Probleme?

Vor gut einem Jahr hat Apple die ersten Geräte mit einem Retina Display ausgestattet, die MacBook Pro Retina 15″. Diese hatten bekanntlich einige Probleme mit dem sogenannten Ghost-Effekt. Bei diesem Fehler brennt sich ein Bild in das Display ein, und man sieht dieses obwohl zum Beispiel eine völliges anderes Bild gerade angezeigt wird. Dieses Symptom […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EPOCH.2: Roboter-Shooter mit klasse Grafik in Runde zwei

Da ich die letzten Tage mit Oceanhorn verbracht habe, sind ein paar andere Spiele zu kurz gekommen – dazu zählt unter anderem das neue EPOCH.2.

EPOCH.2Vor rund einem Jahr ist EPOCH im App Store durchgestartet. Auf den Spuren von Infinity Blade musste man sich mit einem Roboter durch eine zerstörte Stadt kämpfen und spannende Shooter-Duelle mit Bösewichten ausfechten, ohne sich frei in der Welt bewegen zu können. Dafür wurde mit mit spannenden Schussgefechten und einer wirklich tollen Grafik belohnt. Seit dieser Woche geht es weiter: EPOCH.2 (App Store-Link) ist im App Store verfügbar und kann für 5,49 Euro auf iPhone und iPad geladen werden. Welche Geräte genau kompatibel sind, könnt ihr in der App-Beschreibung nachlesen.

Die Steuerung hat sich in den 16 Missionen, die man in drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen absolvieren muss, nicht wirklich verändert. Während der Feuergefechte kann man per Fingertipp einen Gegner auswählen, geschossen wird automatisch. Per Fingerwisch nach links, rechts oder oben kann man sich bewegen, mit einem Fingerwisch nach unten geht man in Deckung. Das klingt einfach, ist in EPOCH.2 aber wieder sehr gut umgesetzt und macht Spaß, vor allem ordentlich “geballert” wird.

Für Abwechslung sorgen mehrere Extras, wie etwa der aus dem ersten Teil bekannte Zeitlupen-Modus oder Zusatz-Waffen wir Raketen oder Granaten. Im Verlauf des Spiels schaltet man noch weitere Extras frei, wie etwa ein Scharfschützengewehr. Komplette Neuerungen sind zudem das schnelle Nachladen für Bonus-Schaden oder die direkten Körperangriffe.

Das vom Spielprinzip an Infinity Blade angelehnte Roboter-Spektakel ist grafisch äußerst schick gestaltet und sieht vor allem auf neuen Retina-Geräten blendend aus. Zudem gibt es eine kleine Geschichte, die man im Laufe der Missionen aufdeckt – bereits am Ende der ersten Mission trifft man die Prinzessin, die es in der Folge zu befreien gilt. Während die Soundausgabe auf Englisch erfolgt, gibt es selbstverständlich deutsches Menüs und Untertitel für die Dialoge.

Keine Frage: Wer den ersten Teil mochte, wird auch EPOCH.2 mögen. Wer beeindruckende Grafik und schnelle Action sucht, ist ebenfalls richtig. Aufgrund der Tatsache, dass es trotz des Preises von 5,49 Euro noch In-App-Käufe für zusätzliche Credits und die damit verbundenen Roboter-Upgrades gibt, hätten wir uns dann doch einen etwas geringeren Einstiegpreis gewünscht. Wenn ihr einen ersten Eindruck der Grafik bekommen wollt, werft einen Blick auf den angehängten Trailer zu EPOCH.2.

Gameplay-Trailer: EPOCH.2

Der Artikel EPOCH.2: Roboter-Shooter mit klasse Grafik in Runde zwei erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wohl eher nicht das erhoffte Resultat …

LogEngine Image

… denn so etwas sucht man(n) ja auch besser nicht bei mir. Allerdings zeigt dies mal wieder ganz stark die Schwächen von Google …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video-Review: Das Doodle Case im Alltags-Test

Dem ein oder anderen genügt schon ein einfaches und schlichtes Case solange der Nutzen stimmt. Das iPhone muss vor Kratzern und Stößen geschützt werden. Wer sich aber durch sein Case identifizieren möchte und zusätzlich noch ein kreatives Talent besitzt, der könnte beim Doodle Case wohl Gefallen finden – oder nicht?

Wir haben uns die letzten Tage das Doodle Case für euch angeschaut, welches uns freundlicherweise von radbag.de zur Verfügung gestellt wurde. Nach unserer Testphase haben wir für euch ein kleines Review in Videoform zusammengestellt. Mit welchen Problemen wir zu kämpfen hatten und wo genau das Case punkten konnte, erfahrt ihr im folgenden Video.

Bei Interesse könnt ihr euch das Case bei radbag.de für 17,95 Euro bestellen. Die Seite bietet neben iPhone-Zubehör auch passende Weihnachtsgeschenke und Geschenkideen für Männer an.

[music by SDDx]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick Retrospectiva 2013-46

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.

Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

News-Artikel dieser Woche

Swisscom: Schnelleres Internet für Vivo-Casa-Kunden

«Swisscom Privatkunden können ab sofort mit 1 Gbit/s ultraschnell im Internet surfen. Eine so hohe Geschwindigkeit kann dank des neuen Glasfasernetzes von Swisscom erreicht werden, das mittlerweile für über 650‘000 Kunden verfügbar ist. Die Top-Geschwindigkeit kann als Option zu Vivo Casa 5* für CHF 100 pro Monat gebucht werden. Neu ist für dieses Kombiangebot auch die Option 300 Mbit/s für CHF 20 pro Monat erhältlich. Sämtliche Vivo Casa 5* Kunden profitieren zudem von einer automatischen und kostenlosen Erhöhung der Surfgeschwindigkeit auf 100 Mbit/s.»

QuarkXPress 10.0.1 mit Mavericks-Kompatibilität

Bild zu «QuarkXPress 10.0.1 mit Mavericks-Kompatibilität»«Für QuarkXPress 10 ist ein erstes Update erschienen, das die Kompatibilität zu OS X 10.9 Mavericks herstellt.»

Swisscom bringt Dropbox-Alternative

«Still und leise hat Swisscom Docsafe lanciert. Damit können Privatnutzer digitale Dokumente zentral ordnen und archivieren - und ab 2014 auch Rechnungen bezahlen.»

Steven Elop wünscht sich ein schlankes Microsoft ohne Xbox

Bild zu «Steven Elop wünscht sich ein schlankes Microsoft ohne Xbox»«Bei der Suche nach einem geeignetem Nachfolger für Steve Ballmer wird die Liste immer kürzer. Steven Elop rechnet offenbar damit, noch im Rennen zu sein und hat auch schon Pläne für die Post-Ballmer-Ära bei Microsoft.»

So bekommst man sein Geld zurück im iTunes Store bei Fehlkäufen

Bild zu «So bekommst man sein Geld zurück im iTunes Store bei Fehlkäufen»«Wahrscheinlich ist es euch auch schon passiert, dass ihr eine App gekauft habt, welche absolut nicht euren Erwartungen entsprochen hat. Oder das der eigene Nachwuchs rasch mal ein paar unbeabsichtigt Einkäufe getätigt hat. […] Bisher konnte man das Beleg-Mail von iTunes abwarten, dort den Link ‹Ein Problem melden› anwählen und eine Rückerstattung der getätigten Ausgaben verlangen. Oder sich durch iTunes klicken. Das geht nun einfacher und schneller. Dazu muss man einfach die Website reportaproblem.apple.com auf rufen, sich mit der Apple-ID anmelden und schon hat man Zugriff auf alle getätigten Ausgaben.»

Facetime mit Beyonce

Dass die Besucher der meisten Mainstream-Konzerte heutzutage mehr auf die Smartphones achten als auf die Künslter, ist allgemein bekannt. Schliesslich soll die Bühne schön im Fokus sein und damit der persönliche Konzert-Mitschnitt auch gut werden. Auch die Künstler haben sich bestimmt längst an diesen Anblick gewohnt — nicht zuletzt deshalb zeigte sich Beyonce kürzlich an einem Konzert in Adelaide verwundert, als einer seiner Fans ihr nicht die Smartphone-Rückseite mit Kamera-Linse entgegenhält, sondern die Vorderseite des Smartphones mit einem Facetime-Video-Anruf. Beyonce reagiert «Oh, this is a first» und greifft sich das iPhone — grüsst ihr Video-Chat-Gegenüber und teilt den Konzert-Besuchern mit dass hier auch «über Facetime» mitgeschaut wird. Das alleine ist eigentlich wenig verwunderlich — eindrücklich hingegen, wie es auch 9to5Mac anmerkt, ist die Tatsache, dass hier eine IT-Technologie ganz populär bei seinem Namen genannt wird. Ein weiterer Hinweis darauf, wie bekannt Apples Entwicklungen sind und wie populär heutzutage technische Errungenschaften geworden sind.

Beyonce - Facetime with a fan in Adelaide

Japan: Das iPhone wird immer populärer

Bild zu «Japan: Das iPhone wird immer populärer»Früher war Japan für Apple neben den USA und Europa der wichtigste Markt. Mit dem iPhone konnte Apple hingegen anfänglich in Japan nicht gut Fuss fassen — dies scheint sich in den vergangenen zwei Jahren geändert zu haben. Mittlerweile hat Apple in Japan mit 37 Prozent sogar einen leicht höheren Smartphone-Marktanteil an zuhause in den USA (36%).

Siris Chef wechselte nicht zu Samsung

In den vergangenen Tagen machte eine Meldung im Internet die Runde, wonach Apples Exekutiver für Siri — Luc Julia — das Unternehmen verlassen und zu Samsung gewechselt habe. Wie nun herausgekommen ist, ist dieser Herr Julia zwar ein «Senior Engineer» bei Apple und war auch bei Apples Siri-Team mit an Bord, jedoch war er nicht der Projekt-Direktor. Julia verliess Apple zudem bereits 2012 (kam überdies erst 2011 zum Unternehmen) und wechselte demnach bereits im letzten Jahr zu Samsungs SAMI-Abteilung.

Wieviel Wert hat ein aktiver Nutzer eines digitalen Angebotes?

Apple hat bisher 700 Millionen iOS-Gerät verkauft. Google sagt man habe bereits 1 Milliarde Android-Geräte aktiviert. Microsoft wiederum hat etwa 1.5 Milliarden Windows-Benutzer und Facebook deren 1.19 Milliarden, Twitter deren 232 Millionen. In Anbetracht der Marktkapitalisierungen dieser Firmen, hat zum Beispiel ein Twitter-Benutzer 110 US-Dollar Wert, ein FaceBook-Nutzer entspricht 98 US-Dollar. Bei Apple ist die Rechnung nicht ganz so einfach — dafür lässt sich erahnen, wie viel ein iOS-Benutzer durchschnittlich pro Jahr in Apples Ökosystem pumpt: 48 US-Dollar.

Bildschirmfreigabe mit Apples Support

Damit der Apple Support künftig besser helfen kann, ist es neu möglich, den AppleCare-Mitarbeitern eine Bildschirmfreigabe zu erteilen.

Xcode 5.0.2 veröffentlicht

Nach dem Erscheinen der Xcode 5.0.2 GM-Version in der letzten Woche hat Apple nun das Update auf Version 5.0.2 veröffentlicht. Das Update bringt Fehlerbehebungen und Stabilitätsverbesserungen.

Schweizer haben kaum Vertrauen in Social-Media-Plattformen

Bild zu «Schweizer haben kaum Vertrauen in Social-Media-Plattformen»«Wie eine Studie zeigt, fühlen sich Herr und Frau Schweizer bei der Internetnutzung alles andere als sicher. Entsprechend hoch ist das Misstrauen, insbesondere, was die Social-Media-Nutzung betrifft.»

Mehr Promo-Codes für App-Entwickler

«Entwickler können nun 100 ‹Promotional Codes› für jede neue Version ihrer iOS- sowie der über den Mac App Store vertriebenen Mac-OS-X-Apps erstellen, wie das Entwicklerstudio Realmac Software bemerkte.»

Microsofts «The Digital Eatery» Berlin

Jeremy von ReiseWerk.ch hat in Berlin Microsofts Café «The Digital Eatery» besucht.

Microsofts «The Digital Eatery» in Berlin

(RED)-Video: Jony Ive und Marc Newson über Design und Innovation

«(RED): The Very Best of Design and Innovation»

Neues Buch: Steve Jobs nannte Android-Gründer Andy Rubin «big, arrogant fuck»

In einem kommenden neuen Buch über den Smartphone-Krieg zwischen Apple und Google — «Dogfight» — schreibt Business Insider-Journalist Fred Vogelstein, dass Steve Jobs den Android-Gründer Andy Rubin einmal ein «big, arrogant fuck» genannt haben soll.

Computer History Museum veröffentlicht Apple II DOS Quellcode

Das Computer History Museum hat den Quellcode des original DOS vom Apple II aus dem Jahr 1978 veröffentlicht.

Digital Camera RAW Compatibility 5.01

Neues Update welches die RAW-Kompatibilität von OS X (und damit Aperture 3 und iPhoto ‘11) erweitert um folgende Kamera-Typen: Canon PowerShot G16, Canon PowerShot S120, Fujifilm X-A1, Nikon COOLPIX P7800, Nikon D610, Olympus PEN Lite E-PL6, Panasonic LUMIX DMC-GX7, Panasonic LUMIX DMC-LF1, Sony Alpha ILCE-3000 und Sony Alpha NEX-5T

Design-Konzept für OS X Nachrichten-App

Ramotion hat auf behance.net ein Design-Konzept für die Nachrichten-App veröffentlicht.

Design-Konzept für OS X Nachrichten-App

iPad minis Online-Launch: der neue Standard?

Bild zu «iPad minis Online-Launch: der neue Standard?»TUAW sieht im simplen Online-Launch des neuen iPad minis den künftigen Standard wenn es um iPad-Aktualisierungen geht. Lesenswerter Meinungsartikel — dessen Inhalt sich wohl früher oder später bewahrheiten wird.

Billag: Zattoo muss Bakom Auskunft geben

Bild zu «Billag: Zattoo muss Bakom Auskunft geben»«Im Kampf gegen Gebührenverweigerer gehen Bakom und Billag mit teilweise drastischen Mitteln vor. Online-TV-Dienste wie Zattoo können zur Datenfreigabe gezwungen werden.»

Google Books nach acht Jahren vor Gericht für legal erklärt

«Nacht acht Jahren Verfahrensdauer hat ein US-Bezirksgericht den Dienst Google Books, mit dem Google Bücher scannt, digitalisiert und online bereitstellt, für zulässig erklärt.» US-Richter Denny Chin hat auch seine juristische Sicht der Dinge veröffentlicht.

Intel eröffnet eigene Retail Stores

Bild zu «Intel eröffnet eigene Retail Stores»«Bald schon soll sich Intel mit seinen eigenen Retail Stores präsentieren. Der erste Shop soll bereits am 23. November in New York eröffnet werden.»

Aperture 3.5.1

Für Aperture ist diese Woche ein Update veröffentlicht worden. Das Update behebt Probleme mit der Gesichtserkennung, korrigiert ein Problem bei den Temperatur- und Weissabgeleich-Berechnungen sowie einige weitere kleinere Fehler und verbessert die Stabilität.

Apple verteilt Safari 7.0.1 und 6.1.1 an Entwickler

Entwickler sollen die neuen Vorabversionen testen — insbesondere im Bezug auf die generelle Webseiten-Kompatibilität, die Zugänglichkeit, die Ansicht und das Notieren von bzw. in PDFs, das automatische Ausfüllen von Login-Daten und Passwörtern sowie das setzen und benutzen von Break-Points im Web-Inspector.

Steve Jobs nannte bereits 1983 Entwicklungen wie iPad, Siri, App Store…

Bild zu «Steve Jobs nannte bereits 1983 Entwicklungen wie iPad, Siri, App Store…»… verbreitete Internet-Verbindungen und Google Maps Street View.

Apples geheime Werkzeuge für die iPhone-Reparatur

Cult of Mac zeigt diverse Werkzeuge, die Apple extra für die iPhone-Reparatur erschaffen hat.

Eines der geheimen Werkzeuge — der Display-Entferner.

Apple weitet iAd-Tool auf weitere Länder aus

Neu ist die iAd Workbench auch in Kanada, Frankreich, Spanien, Deutschland, UK, Italien, Japan, Australien und Neuseeland verfügbar.

MacRumors-Forum gehacked

860’000 Benutzerdaten wurden gestohlen — nicht ausgeschlossen ist, dass diese Daten (Benutzername, E-Mail-Adresse und Passwort) weiterverwendet werden könnten. Wer also bei MR ein Account hat: Passwort ändern und falls diese Angaben auch anderwo eingesetzt werden auch dort ändern.

Facebook will Snapchat — dieses lehnt Übernahme für 3 Milliarden US-Dollar ab

Das Messaging-Startup Snapchat soll von Facebook ein Übernahmeangebot über 3 Milliarden US-Dollar erhalten haben — und abgelehnt haben.

Apple zahlt weitere Dividende aus

Am Donnerstag wurde die 3.05 US-Dollar hohe Quartals-Dividende an alle Aktionäre ausbezahlt, die per 6. November AAPL-Anteile besassen.

iTunes: das komplette Mediacenter

Klaus Zellweger erklärt auf PCtipp.ch wie man iTunes mit wenig Aufwand zu einem ausgewachsenen Mediacenter ausbauen kann.

Dropbox bringt private und Geschäftskonten zusammen — Vorschau auf iOS 7 Version

Bild zu «Dropbox bringt private und Geschäftskonten zusammen — Vorschau auf iOS 7 Version»Ab sofort sind Nutzer von Dropbox in der Lage, ihr privates und ihr Geschäftskonto parallel zu nutzen. So muss sich der User nicht mehr für beide Accounts separat anmelden. Eine Vorschau auf den Dropbox-Client für iOS 7 gibts auch bei 9to5mac

Googles Gondel-View in Venedig

Bild zu «Googles Gondel-View in Venedig»«Selbst die mit Autos unbefahrbare geschichtsträchtige Stadt bleibt von Google Street View nicht verschont. Die Googler packen den Rucksack und nehmen sich eine Gondel.»

Der Vater des iPods erklärt, warum Tim Cook der rechtmässige Steve-Jobs-Nachfolger ist

Bild zu «Der Vater des iPods erklärt, warum Tim Cook der rechtmässige Steve-Jobs-Nachfolger ist»Tony Fadell, der ehemalige iPod-Chef bei Apple, erklärte an einer Messe, warum Cook der richtige Mann an Apples Spitze ist.

Kein Bundes-WLAN für die ganze Schweiz

Vorstoss abgelehnt: «Wer will, kann schon heute fast in der ganzen Schweiz mobil im Internet surfen. Der Bundesrat betrachtet es deshalb nicht als seine Aufgabe, in der Schweiz ein flächendeckendes Netz mit drahtlosem Internetzugang - allenfalls sogar gratis - bereitzustellen.»

WLAN-Evolution: Abschied von 802.11b, Ausblick auf 100 GBit/s

«Beim Herbsttreffen der IEEE-Normierungsgruppen wurde nicht nur der Gigabit-WLAN-Standard 802.11ac endlich verabschiedet, sondern auch Änderungen der WLAN-Technik diskutiert, die besseren Nutzdurchsatz im überlaufenen 2,4-GHz-Band bringen sollen.»

macprime.ch Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zombies, Run! – Ums Leben laufen

Wenn man mit der App “Zombies, Run!” Joggen geht, hört man zwischen der Musik ein Zombiegeschichte und muss Missionen erfüllen. So sammelt man während dem Laufen verschiedene Gegenstände wie Medizin, Batterien und Munition und bringt diese zur eigenen Militär Basis. Zwischendurch muss man immer wieder vor Zombies fliehen.


Die Story ist in zwei Staffeln mit 23 bzw. 40 Missionen unterteilt. Im Preis von 3,59 € sind die Missionen der ersten Staffel inklusive. Die zweite kann man sich komplett für 6,99 € per In-App-Kauf kaufen.
In den Einstellungen jeder Mission kann man sich eine Wiedergabeliste für die Musik aussuchen. Außerdem kann man “Zombie Chases” aktivieren. Wer in der Stadt läuft, hat so aber das Risiko zum Beispiel an einer Ampel geschnappt zu werden.

Das Laufen mit “Zombies, Run!” macht viel Spaß und die Leistung soll sich auch verbessern. Leider ist die App bis jetzt nur auf Englisch verfügbar.

Zombies, Run! von Six to Start
Preis: 3,59 €
Unsere Bewertung:

iOS App Store

Solch ein Hörspiel zum Laufen wurde vor kurzem auch bei Runtastic eingeführt. Das “Story Running” kann man sich per In-App-Kauf kaufen und hört dann eine von vier Geschichten.
Der Vorteil bei Runtastic ist, dass es die Stories auch auf Deutsch gibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Produktion wird erneut heruntergefahren

iPhone-5C-640x540

Bis jetzt gibt es keine konkreten Verkaufszahlen zum iPhone 5C. Es ist lediglich bekannt, dass Apple bereits vor ca. einem Monat angeblich gezwungen war, die Produktion des iPhone 5C um die Hälfte  zu reduzieren. Es stellt sich natürlich die Frage, von welcher ursprünglichen Produktionszahl hier ausgegangen wurde, um eine Einschätzung zu bekommen, wie gut sich das iPhone 5C wirklich verkauft. Hier bringt nun das aus China stammende Magazin CTechnology etwas Licht ins Dunkel. Dieses berichtet nämlich, dass Apple Pegatron (Hauptproduzent des iPhone 5c) angewiesen hat, statt 320.000 Geräten pro Tag lediglich 80.000 zu fertigen. Die Produktion wird somit auf ein Viertel zurückgefahren. Foxconn steuert zu diesem Volumen angeblich nur knapp 10.000 Stück bei.

Geht man davon aus, dass die erste Information von einer Reduktion um die Hälfte der Wahrheit entspricht, hat Apple zu Beginn 640.000 iPhones pro Tag produzieren lassen. Diese Zahl würde auf die kolportierten 20 Mio. Einheiten für den Verkaufsstart hinkommen. Laut den aktuellen Angaben kommt Apple nur mehr auf ca. 2,7 Mio iPhone 5C pro Monat (inkl. Foxconn). Es scheint also wirklich so zu sein, dass das bunte iPhone nicht unbedingt der Renner ist. Schließlich darf nicht vergessen werden, dass die Weihnachtszeit kurz vor der Tür steht und hier das Geschäft eigentlich gut laufen sollte. Endgültige Klarheit wird hier wohl erst die nächste Quartalskonferenz schaffen. Wir werden sehen, welche Rückschlüsse Apple aus dieser Erfahrung ziehen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Movie Player + Videofilter und Spezialeffekte in Echtzeit

Einer der besten Movie Player ist jetzt für das iPad verfügbar.

Filme können direkt von der Dropbox oder von iTunes geladen werden.

Neu mit “One Touch Brightness and Contrast Control” (OTBCC): Wenn das Display 2 Sekunden berührt wird können Helligkeit und Kontrast einfach mit einem Finger eingestellt werden!

Die Filter und Optionen von Movie Player + vergrössern den Spass am Filmegucken zusätzlich, sogar ein Head Up Display ist inbegriffen um Filme auf spiegelnden Oberflächen zu betrachten, zum Beispiel auf der Windschutzscheibe im Auto.

Filme können in Echtzeit manipuliert und verändert werden. Per Knopfdruck wird ein Film in einen Comic oder in einen nostalgischen Schwarz-Weiss Streifen verwandelt, und das sind längst nicht alle Möglichkeiten von Movie Player +!

FEATURES:

  • 3 verschiedene Wiedergabemodi
  • OTBCC: Einfache Einstellung von Helligkeit und Kontrast
  • Graustufen (Schwarz-Weiss Darstellung)
  • Sepia Filter (altes, braun verfärbtes Foto)
  • Weichzeichner für Farben
  • Retro Look mit Amatorka Filter
  • Vignetten hinzufügen (Rahmen und Tunnelblick)
  • Kontrast- und Schärfekorrektur
  • Cartoon Effekt
  • HUD (Head Up Display)

Diese App ist in Englisch!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rewind - Ausgabe 406 erschienen

Die 406. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind steht ab sofort zur Verfügung. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über MacRewind.de lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern. Folgende Themen werden diesmal behandelt: Praxistest: Bose SoundLink Mini (Shop: (Url: https://www.amazon.de/dp/B00D42A8J4/ref%3Das_li_qf_sp_asin_til%3Ftag%3Dmtnson-21%26camp%3D1410%26creative%3 ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X 10.9.1 Beta 1 für Entwickler

In der Nacht zu heute hat Apple einen weiteren Download auf den eigenen Servern bereit gestellt. Dieser richtet sich jedoch nicht an jedermann, sondern steht lediglich registrierten Entwicklern bereit. Die Rede ist von OS X Mavericks 10.9.1. OS X 10.9.1 Beta 1 (Build 13B27) kann ab sofort geladen werden.

osx1091b1

Damit hat Apple die Betaphase für das erste große Update zu OS X Mavericks eröffnet. Apple bittet seine Entwickler, sich auf die Bereiche Mail, Grafikkartentreiber und VoiceOver zu konzentrieren. Das erste größere Update zu OS X Mavericks dürfte in erster Linie Bugfixes mit sich bringen, neue Funktionen erwarten wir nicht.

In den letzten Tagen hatte Apple schon an zwei Stellen gearbeitet und sowohl für Mail als auch für iBooks Updates zum Download bereit gestellt. Wann die finale Version von OS X 10.9.1 verfügbar sein wird ist nicht bekannt. Zu lange dürfte sich Apple jedoch nicht Zeit lassen. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass das erste größere Bugfix-Update immer halbwegs zeitnah zur Verfügung stand. (Danke Stefan)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

What The Frog

Hello, Frog. Finger weg vom iPhone.

Tippe neben das Handy oder berühre es um den Bildschirm zum Wackeln zu bringen, und “What” durch sein ultra-niedrig-aufgelöstes Abenteuer hüpfen zu lassen.

Du wirst mit Micro Quests beschossen, die in ein paar Sekunden erledigt sind. Oder nicht?

Wie viele Micro-Quests kannst du überleben? Fordere die Welt im Game Center heraus!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt OS X 10.9.1Mavericks Download für Entwickler frei

Apple hat das erste Update von OS X 10.9 Mavericks als Download für registrierte Entwickler frei gegeben. Im Fokus steht dabei die Verbesserung der Funktionalität aber auch der Stabilität des neusten Desktop Betriebssystems. Der OS X 10.9.1 Download steht ab sofort im Developer Center zur Verfügung.

OS X 10.9.1 Update (Build 13B27)

Apple gibt den Entwicklern mit auf den Weg besonderes Augenmerk auf die Mail-App zu legen. Weitere Anlaufstellen sollen zudem auch die Voice Over Funktion und Graphics Driver darstellen. Wer einen Entwickler-Account bei Apple sein Eigen nennt, der kann sich also frisch ans Werk machen und die Suche nach Bugs beginnen. Apple wird dann zeitnah Lösungen finden, bevor das finale Update schließlich für alle Nutzer zur Verfügung gestellt wird. Wann OS X 10.9.1 für alle kommt ist bisher noch nicht bekannt.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue: Steuerbare Lampen jetzt auch mit GU10-Sockel

Bisher gab es die farbigen Philips Hue Lampen mit Anbindung an iPhone und iPad nur mit E27-Sockel, ab sofort aber auch mit GU10-Fassung.

Philips Hue GU10

Es gibt Zuwachs in der Familie der Philipe Hue Lampen. Das beliebte System zur Steuerung von Lampen kann nun in noch mehr Fassungen verwendet werden. Neben E27-Sockeln gibt es das Einsteiger-Paket und einzelne LED-Lampen nun auch mit GU10-Sockel. Diese Fassung findet man gerade bei Halogen-Strahlern, insbesondere Ikea verbaut diese Lampen sehr gerne. An den Preisen hat sich nichts geändert: Das Basispaket mit drei Hue-GU10-Reflektorlampen und der Hue-Bridge kostet 199,95 Euro (erhältlich im Apple Online Store), einzelne Hue-GU10-Reflektorlampen kosten 59,95 Euro (noch nicht verfügbar – Apple Online Store).

“Die Zukunft der Beleuchtung ist digital. Aufbauend auf unserer 122-jährigen Geschichte im Bereich Beleuchtung gehen wir neue Wege: Wir bieten neue Möglichkeiten, Licht zu erleben. Diese liegen jenseits vom An- oder Ausschalten oder Dimmen des Lichts”, kommentiert Filip Jan Depauw, Senior Director bei Philips Lighting. “Wir haben die Hue-Familie sowohl bei den Lampentypen als auch in Bezug auf die Verfügbarkeit und die Funktionalität erweitert. Damit geben wir Nutzern ein Werkzeug an die Hand, um Licht im Alltag aktiver und bewusster einzusetzen. Mit Hue können sie ihr Licht vollständig kontrollieren, gestalten und Farbe in ihr Leben bringen.”

Neben den Hue-Lampen gibt es natürlich noch weitere Produkte, die man per iPhone oder iPad steuern und so noch mehr Farbe in seine Wohnung bringen kann. So haben wir euch bereits vor einigen Wochen die LivingColors Bloom und die LED LightStrips vorgestellt.

Das komplette System Philips Hue kommt vor allem deshalb so gut an, weil es Entwicklern und Nutzern so viele Möglichkeiten bietet. Findige App-Entwickler haben so die Möglichkeit, eigene Apps zu schreiben. Im App Store finden sich dabei schon einige witzige Idee, zum Beispiel zur einfachen Ansteuerungen ausgewählter Lampen oder eine Hue Disco, die sich der abgespielten Musik anpasst.

Ein ziemlich cooles Feature hat Philips aber selbst eingebaut: Den Support für IFTTT – “if this than that”. Bekommt man etwa eine neue Nachricht auf Facebook, beginnt es im Heimatort zu regnen, auf appgefahren gibt es eine neue News oder die Lieblingsmannschaft schießt ein Tor, kann man genau für diese Ereignisse Aktionen mit den Philips Hue erstellen – und sie etwa kurz blau oder rot aufleuchten lassen. Einstellen kann man diese und weitere Funktionen auch am Computer über meethue.com. Unseren ausführlichen Test mit vielen Nutzer-Kommentaren findet ihr hier.

Philips Hue

Der Artikel Philips Hue: Steuerbare Lampen jetzt auch mit GU10-Sockel erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: Müller und Real,- ab Montag mit 20 Prozent Rabatt

Immer mal wieder locken Supermärkte, Elektronikgeschäfte und Drogerien mit satten Rabatten für Apples iTunes- bzw. App Store-Geschenkkarten. Prinzipiell sind es immer die gleichen Märkte mit solchen Angeboten, die sich fast im Wochenrythmus die Klinke in die Hand geben. Kürzlich war es Rossmann, nun bietet eine weitere Drogeriekette die iTunes-Karten mit einem Rabatt von 20 Prozent an. Vom 18.11. – 22.11.13 könnt ihr das Angebot in allen Müller-Filialen wahrnehmen. Wer keine in seiner Nähe hat, kann sonst auch mal beim örtlichen Real,- Markt vorbeischauen. Auch der Supermarkt-Riese bietet die Guthabenkarten zu gleichen Konditionen an, jedoch einen Tag länger, nämlich bis zum 23.11.13. Folgendes Budget müsst ihr dann für den Kauf einplanen:

  • 50 EUR iTunes-Karte: statt 50,00 EUR nur 40,00 EUR
  • 25 EUR iTunes-Karte: statt 25,00 EUR nur 20,00 EUR
  • 15 EUR iTunes-Karte: statt 15,00 EUR nur 12,00 EUR

Vielen Dank an Apfelpage-Leser Martin für diesen Tipp.

 iTunes Karten: Müller und Real, ab Montag mit 20 Prozent Rabatt

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Play Music fürs iPhone erschienen

Am gestrigen Abend hat Google eine neue Applikation im App Store veröffentlicht. Mit der Google Play Music App verbindet ihr euer iPhone mit dem Google Play Music Service. Bei diesem handelt es sich um eine Art Kombination aus iTunes Match und Spotify.

google_play_music

Mit der kostenlosen App erhaltet ihr Zugriff auf eure Google Music Bibliothek. In dieser sind eure selbst hochgeladenen oder bei Google gekauften Songs gespeichert. Um euch den Funktionsumfang besser erklären zu können, sei hier iTunes Match erwähnt. Genau wie bei Apple habt ihr Zugriff auf eure eigenen Musiktitel, die in der Cloud gespeichert sind. Bis zu 20.000 eigene Songs könnt ihr bei Google Play Music speichern. Mit dem Musik Manager könnt ihr unkompliziert Eure eigene Musik hochladen. Verwaltet ihr eure Songs mit iTunes, so könnt ihr über den Manager eure gesamte Bibliothek auf die Google Server laden.

Die soeben genannte Funktion ist im Gegensatz zur zweiten Google Play Music Funktion in Deutschland verfügbar. Für 9,99 Dollar könnt ihr die All-Inclusive Option hinzubuchen. Dahinter verbirgt sich eine Art Spotify. Zum Pauschalpreis von knapp 10 Dollar habt ihr Zugriff auf einen Musikkatalog von 20 Millionen Songs. In Deutschland ist diese Option im Gegensatz zu Österreich, Schweiz, Belgien, den Niederlanden oder Frankreich buchbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store wird vom 21. bis 27. Dezember eingefroren

Bitte schon mal vormerken: Vom 21. bis 27. Dezember schließt iTunes Connect, das Apple-Portal für alle Entwickler.

Bedeutet: Es wird in dieser Zeit keine neuen Apps oder Updates geben. Die Preise von ändern sich in dieser Zeit nicht. Auch Aktualisierungen für den Zeitungskiosk werden nicht ausgeführt. Falls Entwickler aus Versehen während dieser Auszeit Preisänderungen einstellen, heißt das: Die App kann bis 27. Dezember nicht geladen werden. Diese traditionelle Auszeit von iTunes Connect hat Apple in einer Mail allen Entwicklern mitgeteilt – darin heißt es:

“iTunes Connect will be temporarily unavailable from Saturday, December 21, to Friday, December 27, 2013.

During that time, iTunes Connect will not be accessible and you will not be able to submit any apps or In-App Purchases. Processing of any Newsstand Atom feeds will be delayed until after December 27. Sales and Trends reports via the Autoingestion tool will be available but may also be delayed.

Also, you should not schedule any pricing changes or apps to go live between those dates. Pricing changes scheduled to take effect in that date range will cause the app to become unavailable for purchase until after December 27. Similarly, apps scheduled to go live during that range will not be released until after December 27. 

If you have any additional questions, use the Contact Us module on iTunes Connect.”

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kündigt App Store-Ruhepause im Dezember an

Per eMail informierte Apple in der Nacht alle registrierten iOS-Entwickler über die sich jährlich wiederholende Winterpause des Entwickler-Portals “iTunes Connect”. Vom 21. – 27. Dezember 2013 werden Developer keinen Zugriff mehr auf ihre App Store-Applikationens haben – können also weder Updates einreichen noch die Preise verändern. Auch neue Apps werden in diesem Zeitraum nicht mehr angenommen bzw. deren Release auf den 27. Dezember verschoben.

wpid Photo 03.10.2013 1924 Apple kündigt App Store Ruhepause im Dezember an

Kurz vor der Auszeit werden Entwickler also wieder tief in die Rabatt-Kiste greifen, um sich möglichst weit vorne im App Store zu platzieren. Die ganze eMail an die iOS-Programmierer ist angehängt:

iTunes Connect will be temporarily unavailable from Saturday, December 21, to Friday, December 27, 2013.

During that time, iTunes Connect will not be accessible and you will not be able to submit any apps or In-App Purchases. Processing of any Newsstand Atom feeds will be delayed until after December 27. Sales and Trends reports via the Autoingestion tool will be available but may also be delayed.

Also, you should not schedule any pricing changes or apps to go live between those dates. Pricing changes scheduled to take effect in that date range will cause the app to become unavailable for purchase until after December 27. Similarly, apps scheduled to go live during that range will not be released until after December 27.

If you have any additional questions, use the Contact Us module on iTunes Connect.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Play Music

Mit Google Play Music können Sie von überall aus ganz einfach neue Lieblingsmusik entdecken, anhören und teilen.
Mit unserem neuen All-Inclusive-Dienst können Sie Millionen von Songs wiedergeben, unbegrenzt personalisierte Radiosender anhören und noch viel mehr Musik entdecken.

Sie können sich sowohl mit All-Inclusive als auch mit der Standardversion Ihre Musiksammlung jederzeit und überall in der Google Play Music App anhören. Da Ihre gesamte Musik online gespeichert wird, müssen Sie sich keine Gedanken um Synchronisierung, Speicherplatz oder Offline-Wiedergabe machen. Sie können Musik ganz einfach sowohl auf Ihren Geräten als auch im Web anhören.

All-Inclusive-Funktionen:
* Unbegrenzter Musikgenuss
* Personalisierte Radiosender mit Songs oder Interpreten Ihrer Wahl erstellen
* Radio mit unbegrenztem Überspringen von Titeln hören
* Empfehlungen passend zu Ihrem Musikgeschmack
* Playlists von unseren Musikexperten

Funktionen von All-Inclusive und der Standardversion:
* Bis zu 20.000 Songs aus Ihrer persönlichen Musiksammlung über einen Mac-, Windows- oder Linux-Computer hinzufügen
* Musik auf allen Ihren Geräten und im Web Player unter play.google.com/music anhören
* Ohne vorherige Synchronisierung von überall aus auf Ihre Musik zugreifen und Favoriten für die Offline-Wiedergabe speichern
* Ihre gesamte Musik ohne Werbung hören

Download @
App Store
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Connect Pause: Vom 21. bis 27. Dezember keine App Updates, Preisveränderungen oder Zulassungen möglich

Apple hat die App Entwickler aktuell über die iTunes Connect Pause zwischen dem 21.12 und 27.12 2013 per E-Mail benachrichtigt. Innerhalb dieses Zeitraums wird das iTunes Connect Programm komplett herunter gefahren. Während der Feiertags-Pause können keine neuen Apps in den Store gebracht werden. Desweiteren werden Preisänderungen, die in diesen Zeitraum fallen, bis zum 27. 12 beibehalten. 

iTunes Connect

iTunes Connect Pause

Die Weihnachtswoche zwischen dem 21.12 und dem 27.12 sollten sich Entwickler von Applikationen für das Apple iOS mit einem dicken Rotstift im Kalender markieren. Zudem gilt es Überlegungen über eventuell anstehende Preisaktionen zu treffen. Innerhalb der Pause gibt es keine Möglichkeit den Preis für eine App zu ändern. Betroffen sind zudem auch die  Newsstand Updates sowie allgemeine App Updates, die in diesem Zeitraum nicht möglich sind. Darüber hinaus kommt es auch bei den Statistiken und der Verkaufsanzeige zu Verzögerungen. Alteingesessene App Entwickler dürften mit der iTunes Connect Zwangs-Down-Time bereits vertraut sein.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicher Reisen

Der Name ist Programm. Die nötigen Infos für eine sichere und möglichst reibungslose Auslandsreise in einer App. Mit an Bord: Tipps für Ihre Reisevorbereitung und für Notfälle sowie die Adressen der deutschen Vertretungen im Ausland und der Vertretungen Ihres Reiselandes in Deutschland. Außerdem natürlich ausführlichen, fortlaufend aktualisierten Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts zu jedem Land.

Download @
App Store
Entwickler: Auswaertiges Amt
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Hundstage

Hundstage
Sidney Lumet

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Drama

Der Banküberfall sollte nur 10 Minuten dauern. Aber erst nach 12 Stunden treibt er seinem Höhepunkt entgegen. In Brooklys Straßen kocht die Luft eines heißen Sommertages. Kurz vor Schalterschluss betreten drei Männer die Filiale einer Bank. Sie wollen Geld. Im Safe sind nur elfhundert Dollar. Einer der Gangster verliert die Nerven und verlässt den Schauplatz des Verbrechens. Die beiden anderen begehen einen Fehler, der die Polizei auf den Plan ruft. Nun sitzen alle in der Falle. Es beginnt ein dramatischer Show-Down. Die Geiseln fürchten, Opfer eines übereilten Polizeieinsatzes zu werden.

© 1975, Renewed 2003 Warner Bros. Entertainment Inc.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 15 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: