Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 606.709 Artikeln · 3,16 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Fotografie
2.
Soziale Netze
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Musik
6.
Sonstiges
7.
Finanzen
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Musik

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Finanzen
9.
Spiele
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Spiele
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Soziale Netze
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Soziale Netze
9.
Sonstiges
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Spiele
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Sonstiges
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Soziale Netze
8.
Sonstiges
9.
Produktivität
10.
Soziale Netze

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Liebesgeschichten
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Familie & Kinder
6.
Familie & Kinder
7.
Action & Abenteuer
8.
Comedy
9.
Familie & Kinder
10.
Liebesgeschichten

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Drama
6.
Liebesgeschichten
7.
Science Fiction & Fantasy
8.
Familie & Kinder
9.
Liebesgeschichten
10.
Drama

Songs

1.
Mark Forster
2.
Clean Bandit
3.
Rag'n'Bone Man
4.
Shawn Mendes
5.
The Weeknd
6.
Max Giesinger
7.
James Arthur
8.
Alan Walker
9.
Disturbed
10.
David Guetta, Cedric Gervais & Chris Willis

Alben

1.
Kollegah
2.
Die drei ???
3.
Various Artists
4.
The Rolling Stones
5.
Die Fantastischen Vier
6.
Helene Fischer
7.
John Sinclair
8.
KC Rebell
9.
Shindy
10.
Various Artists

Hörbücher

1.
Rita Falk
2.
Sebastian Fitzek
3.
Timothy Stahl
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Andreas Gruber
6.
Matthew Costello & Neil Richards
7.
Sebastian Fitzek & Johanna Steiner
8.
Simon Beckett
9.
Samuel Bjørk
10.
E L James
Stand: 07:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

442 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

14. November 2013

Hat Siri uns bald mehr zu sagen?

Bis dato wies die Stimme unserer iDevices eher wenig Charakter auf und handelte bisweilen pragmatisch. So nutzte Siri bisher lediglich Dienste wie Wikipedia, Bing oder Yahoo, um uns auf Fragen, welche sich nicht direkt auf unsere eigenen Datensätze bezogen, eine Antwort zu geben. Diese Einseitigkeit könnte bald ein Ende haben. Crowdsourcing heißt das neue Zauberwort. Ein heute veröffentlichtes, komplexes Patent verrät, wie Apple in Zukunft Fanseiten, Experten- und Support-Foren als zusätzliche Datenquellen nutzen möchte, um Siri endlich ein Gehirn zu geben, das auch über den Tellerrand hinweg
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork für iCloud erhält verbesserte Kollaborationsfunktionen

iWork für iCloud ist die browserbasierte Version von Apples Office-Suite und mit Mac- wie mit PC-Browsern kompatibel. Pages, Numbers und Keynote für iCloud wurden nun um einige Funktionen erweitert, Apple verbessert die Kollaborationsfunktionen und die Dateiverwaltung.iWork bietet nun eine Liste der Mitarbeiter an, die aktuell an dem Dokument arbeiten. Der Mitarbeitercursor zeigt, an welchen Stellen die anderen gerade Änderungen durchführen.Das neue iWork unterstützt nun auch Ordner, um Dokumente zu organisieren, außerdem gibt es die von Apple versprochene Druck-Funktion im Extras-Menü.Ob … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gmail Update bringt iOS 7 Design und kleinere Neuerungen

Die meisten von euch dürften ihre Mails auf dem iPhone, iPad und iPod touch über die Apple eigene Mail-App abrufen. Anwender, die über ein Gmail bzw. Googlemail Konto verfügen, haben unter anderem die Alternative, ihr Mails über die hauseigene Gmail-App von Google abzurufen.

gmail_ios7

Genau dieser hat der Suchmaschinenbetreiber am heutigen Donnerstag ein Update spendiert. Gmail liegt ab sofort in Programmversion 2.7182 vor. Optisch passt sich Gmail nun deutlich besser an iOS 7 an. In den Release-Notes heißt es schlicht „iPhone und iPad: Anpassung des Designs an iOS 7“.

Darüberhinaus gibt es für iPad-Nutzer ein paar Verbesserungen. Im Querformat gibt es eine neue Navigationsleiste zum Wechseln zwischen Kategorien und Konten. Im Hochformat gibt es eine Vollbildansicht eurer e-Mails, neue Mails können im Vollbildmodus erstellt werden und zudem gibt es ein verbessertes Scrollen.

Gmail 2.7182 liegt als Universal-App vor, ist 8,8MB groß und verlangt nach iOS 6.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android 4.4 Factory Images nun für alle Google Nexus-Geräte verfügbar

Nexus 7 (2013) Box

Google hat die Factory Images von Android 4.4 KitKat für alle Nexus Geräte zum Download bereit gestellt.

Damit können das Nexus 4 Smartphone, die Nexus 7 (2012 & 2013)  und das Nexus 10 Tablet auf Android 4.4 KitKat wieder hergestellt werden.

Die Factory Images sind dazu da ein Nexus Gerät quasi in den Auslieferungszustand zu bringen indem man diese drauf flashed.

Für das Nexus 5 ist das Factory Image von Android 4.4 schon länger verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.0.4 – Verbessertes Facetime – Download Links

iOS 7.0.4 Update

Apple hat heute Abend iOS 7.0.4 veröffentlicht.

Das zwischen 18 und 40 MB grosse Update bringt Fehlerbehebungen bei Facetime Audio Verbindungen.

Dadurch soll Facetime Audio stabiler und zuverlässiger funktionieren.

iOS 7.0.4 kann wie immer entweder über OTA (Over the Air) oder via iTunes geladen und installiert werden.

Download Links (via 9to5Mac) :

  • Apple TV 2G (AppleTV2,1) version 6.0.2 (Build 11B554a), Download
  • Apple TV 3G (AppleTV3,1) version 6.0.2 (Build 11B554a), Download
  • AppleTV3,2 (AppleTV3,2) version 6.0.2 (Build 11B554a), Download
  • iPad 2 (Wi-Fi) (iPad2,1) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download

  • iPad 2 (GSM) (iPad2,2) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad 2 (CDMA) (iPad2,3) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad2,4 (iPad2,4) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad Mini (Wi-Fi) (iPad2,5) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad Mini (GSM) (iPad2,6) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad Mini (CDMA) (iPad2,7) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad 3 (Wi-Fi) (iPad3,1) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad 3 (GSM) (iPad3,2) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad 3 (CDMA) (iPad3,3) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad 4 (Wi-Fi) (iPad3,4) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad 4 (GSM) (iPad3,5) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad 4 (CDMA) (iPad3,6) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad4,1 (iPad4,1) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad4,2 (iPad4,2) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad4,4 (iPad4,4) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad4,5 (iPad4,5) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPhone 4 (GSM) (iPhone3,1) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPhone 4 (GSM) (2012) (iPhone3,2) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPhone 4 (CDMA) (iPhone3,3) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPhone 4S (iPhone4,1) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPhone 5 (GSM) (iPhone5,1) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPhone 5 (CDMA) (iPhone5,2) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPhone5,3 (iPhone5,3) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPhone5,4 (iPhone5,4) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPhone6,1 (iPhone6,1) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPhone6,2 (iPhone6,2) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPod touch 4G (iPod4,1) version 6.1.5 (Build 10B400), Download
  • iPod touch 5G (iPod5,1) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jailbreak: evad3rs melden sich zum neuen iOS 7.0.4

Heute Abend hat Apple iOS 7.0.4 freigegeben. Die Frage, die sich potentielle Jailbreak-Interessenten stellen: Kann ich 7.0.4 laden?

Die evad3rs haben sich zu der Frage heute Abend kurz auf ihrer Seite gemeldet (danke, Martin): In der Notiz heißt es, “iOS 7.0.4 ist sicher” und ist kein Hindernis für ein späteres Jailbreak-Tool zu iOS 7. User könnten bedenkenlos upgraden. Außerdem haben die evad3ers noch den Hinweis parat, nicht auf Fake-Sites angeblich “offizielle Jailbreak Tools” zu iOS 7 zu laden. Interessenten sollten lieber auf entsprechende Tool der evad3rs warten – ob und wann es kommt, bleibt aktuell aber ungeklärt:

“Apple has been released new iOS 7.0.4. It’s small iOS 7 update with some bugs fixed. Lot’s of jailbreakers has one big question – Can I download/install ios 7.0.4? Yes. iOS 7.0.4 is save for jailbreak. You can download for free this update. If you search information with words “Official iOS 7.0.4 Jailbreak Software for iPhone 5S and iPhone 4S”, we have one answer – don’t download from fakers jb tool, because jailbreak for iOS 7.0.4 not yet. Wait official jb tool from Evad3rs JB Team.”

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Funktionen für iWork in der iCloud verfügbar

Bereits während des Apple-Events im Oktober präsentierten Eddy Cue und Roger Rosner die neuen Kollaborations-Features der hauseigenen iWork-Suite. Jetzt hat Apple einige weitere Funktionen für die Zusammenarbeit in der iCloud freigeschaltet. So kann man nun genau sehen, wer aktuell alles an einem Dokument mitarbeitet und diese in Ordnern organisieren. Außerdem gibt es eine neue Druckfunktion und die Möglichkeit, sich alle Cursor und Optionen der Mitstreiter anzeigen zu lassen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBooks und iTunes U für iOS 7 aktualisiert

Apps
Nun hat Apple die letzten beiden Apps mit dem iOS 7 Design versehen und aktualisiert in den AppStore gestellt. Es sind dies iBooks und iTUnes U. Viel mehr gibts dazu eigentlich nicht zu sagen. Happy downloading. iBooks erscheint in iOS 7 mit…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPad Air Werbung “Bleistift” nun auch auf Deutsch

Als kleines Betthupferl wollen wir euch noch fix die neue Apple iPad Air Werbung mit auf den Weg ins Traumland geben. Zum ersten Mal erstrahlte die “Bleistift” Werbung im Rahmen der letzten Apple Keynote. Nun gibt es auch eine deutsche Version des 60 Sekunden langen Clips. 

iPad Air Werbung

Das iPad Air ist unglaublich dünn und gleichzeitig auch ein pures Kraftpaket, das von dem leistungsstarken Apple A7 Prozessor angetrieben wird. Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältiger Natur, was unter anderem auch im Videoclip noch einmal betont wird. Viel Spaß mit dem aktuellen Videoclip und gute Nacht.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super TV – Live TV

Watch Live TV-Kanäle aus der ganzen Welt.

Eine Menge der verfügbaren Kanäle in vielen Ländern.

Key Features:

  • Kanäle aus den USA, Spanien, Italien, Deutschland, Frankreich, Russland, China, Japan.
  • Sport-Abschnitt.
  • Musik, Nachrichten, Filme …
  • Nur Beliebte Kanäle, aktualisierte Liste jeden Tag.
  • Es funktioniert in der ganzen Welt, egal wo du bist.
  • Keine zusätzliche Hardware / Software benötigt.
  • Es unterstützt die Inhalte auf Ihren TV streamen mit dem Apple TV.
Download @
App Store
Entwickler: tv illez
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork für iCloud: Apple erweitert Funktionen der Zusammenarbeit

Mitte des Jahres wurde iWork für iCloud erstmals im Rahmen der WWDC 2013 Keynote vorgestellt. Apple bietet nun eine Möglichkeit, Dokumente nicht nur per nativer Applikation zu betrachten und zu bearbeiten, sondern auch auch über den Webbrowser Veränderungen vorzunehmen.

pages_icloud_zusammen1

Im Rahmen der iPad Air Keynote stellte Apple zudem ein neues Feature namens „Zusammenarbeit“ vor und führte dieses als Beta-Version ein. Nun erweitert Apple das Funktionsspektrum rund um das gemeinsame Arbeiten an Dokumenten.

Anwender, die sich unter icloud.com anmelden und Pages, Numbers oder Keynote aufrufen, erhalten nun neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Zwar befinden sich die Online-Apps nach wie vor in der Beta-Phase, dies hält Apple jedoch nicht davon ab, den Funktionsumfang zu erweitern.

So heißt es für Pages

  • Mitarbeiterliste: Liste der Mitarbeiter, die derzeit an einem Dokument arbeiten.
  • Mitarbeitercursor: Cursors und Optionen für alle Mitarbeiter an einem Dokument anzeigen.
  • Ordner: Organisieren Sie ihre Dokumente in Ordnern.
  • Drucken: Direkt aus dem Menü „Extras“ drucken.

Bei Numbers listet Apple folgende zusätzliche Neuerungen:

  • Folienreihenfolge: Ändere die Reihenfolge der Folien in der Tabelle, direkt im Browser.
  • Links: Erstelle Links Mit Hilfe der HYPERLINK-Funktion.

Bei Keynote erhaltet ihr zusätzlich die Funktion Folien Überspringen „Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine beliebige Folie im Navigator, um diese während der Wiedergabe zu überspringen“.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhöht Fotostream-Volumen pro Monat

Apple News Österreich Mac Deutschland Schweiz Mac Cloud

Apple hat anscheinend von den “Hardcore-Fotografen” sehr viele Mails bezüglich Fotostream und den Upload-Grenzen bekommen. Ursprünglich gab Apple an “nur” 10.000 Fotos pro Monat über den Stream in die Cloud zu laden. Das würde ca. 13 Fotos pro Stunde und ca. 330 Fotos pro Tag entsprechen. Anscheinend gibt es aber dennoch User, die diese Grenzen ausreizen können und so hat Apple reagiert und lässt nun 25.000 Fotos pro Monat zu. Somit dürften die “Intensiv-Fotografen” nun auch zufriedengestellt sein.

Immer mehr Daten in der Cloud
Wie es aussieht, lagern immer mehr iPhone-Besitzer ihre Daten in der Cloud ab und genau solche Anpassungen geben einen Hinweis darauf, dass sich dieser Trend immer weiter fortsetzt. So greifen auch immer mehr iDevices auf die gemeinsame Cloud zu und man speichert immer mehr Daten direkt ab. Es wird interessant, wie sich das Thema generell entwickeln wird und welche Neuerungen Apple Hinsicht noch für uns parat hält.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: "PicPlayPost"

Wie gewohnt gibt es auch diese Woche wieder eine App die für die kommenden sieben Tage kostenlos im AppStore erhältlich sein wird. Dieses Mal ist es eine App aus dem Genre Foto und Video. Die App "PicPlayPost" ermöglicht das Schneiden von Video- und Audioaufnahmen direkt auf dem iPhone und iPad. Aber nicht nur das ist möglich. Neben den Standardfunktionen ist es außerdem möglich mehrere Videos in ein einziges zu schneiden und mit Musik zu unterlegen. Das iSzene-Team wünscht viel Spaß!


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: "PicPlayPost"

Wie gewohnt gibt es auch diese Woche wieder eine App die für die kommenden sieben Tage kostenlos im AppStore erhältlich sein wird. Dieses Mal ist es eine App aus dem Genre Foto und Video. Die App "PicPlayPost" ermöglicht das Schneiden von Video- und Audioaufnahmen direkt auf dem iPhone und iPad. Aber nicht nur das ist möglich. Neben den Standardfunktionen ist es außerdem möglich mehrere Videos in ein einziges zu schneiden und mit Musik zu unterlegen. Das iSzene-Team wünscht viel Spaß!


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.0.4 ist veröffentlicht worden

Am heutigen Abend ist iOS 7.0.4 von Apple veröffentlicht worden. Der Hauptzweck des Updates ist es einen Bug in FaceTime zu beseitigen der gelegentlich zu Problemen geführt hat. Auch sollen weitere,...

[[ Das ist nur ein Auszug. Besuchen Sie meine Webseite, um Links, weitere Inhalte und mehr zu erhalten! ]]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch mehr Updates: iWork for iCloud nun mit Kollaboration

iCloud

Neben zahlreichen Updates aus Cupertino die heute schon zu installieren galt, hat Apple auch die Produktiv-Web-Apps Pages, Numbers und Keynote aktualisiert. Die öffentlichen Beta Applikationen ermöglichen nun, das Bearbeiten von einem Dokument von zwei unterschiedlichen Geräten aus in Echtzeit.

Collaboration

  • Collaborator list: View the list of collaborators currently in a document.
  • Collaborator cursor: See cursors and selections for everyone in a document.
  • Jump to collaborator: Instantly jump to a collaborator’s cursor by clicking their name in the collaborator list.
  • Collaboration animation: Watch as images and shapes animate as others move them around.

Printing

  • Print your documents, spreadsheets, and presentations directly from the Tools menu.

Folders

  • Organize your documents in folders.

Wann die auf HTML 5 basierten Online Applikationen an das iOS 7 Design angepasst werden und auch in deutscher Sprache verfügbar sind, ist jedoch nicht klar.

(Via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bugfixes über Bugfixes: iOS 7.0.4, iOS 6.1.5 und iOS 6.0.2 veröffentlicht

Heute war mal wieder ein Update-Tag bei Apple. Gleich drei neue iOS-Versionen wurden veröffentlicht.

Den Start macht iOS 7.0.4. Die Version ist für alle iOS 7-fähigen Geräte verfügbar und bringt laut Update Beschreibung Fehlerbehebungen und Verbesserungen. Zudem wurde ein Problem behoben, das zum Fehlschlagen von FaceTime-Anrufen führen konnte.

Mir persönlich ist keine Änderung aufgefallen und auf alle mir bekannten Bugs muss auch unter 7.0.4 nicht verzichtet werden. Immer noch nicht.

Das Update lässt sich via Over the Air-Update wie immer direkt vom iDevice laden und ist nur knappe 20 MB groß.

iOS 7.0.4

Ein weiteres Update (iOS 6.1.5) soll ähnliche FaceTime-Probleme unter iOS 6 beim iPod touch der 4. Generation beseitigen. Toll, dass Apple auch für das schon etwas veraltete Gerät noch ein Update spendiert.

Zuletzt bekamen auch noch die Apple TVs der 2. und 3. Generation eine Aktualisierung. Nämlich Version 6.0.2. Viel Neues gibt es aber auch hier nicht.

Hier wie immer alle Links zu den einzelnen neuen iOS-Versionen:

  • Apple TV 2G (AppleTV2,1) version 6.0.2 (Build 11B554a), Download
  • Apple TV 3G (AppleTV3,1) version 6.0.2 (Build 11B554a), Download
  • AppleTV3,2 (AppleTV3,2) version 6.0.2 (Build 11B554a), Download
  • iPad 2 (Wi-Fi) (iPad2,1) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad 2 (GSM) (iPad2,2) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad 2 (CDMA) (iPad2,3) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad2,4 (iPad2,4) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad Mini (Wi-Fi) (iPad2,5) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad Mini (GSM) (iPad2,6) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad Mini (CDMA) (iPad2,7) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad 3 (Wi-Fi) (iPad3,1) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad 3 (GSM) (iPad3,2) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad 3 (CDMA) (iPad3,3) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad 4 (Wi-Fi) (iPad3,4) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad 4 (GSM) (iPad3,5) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad 4 (CDMA) (iPad3,6) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad4,1 (iPad4,1) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad4,2 (iPad4,2) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad4,4 (iPad4,4) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPad4,5 (iPad4,5) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPhone 4 (GSM) (iPhone3,1) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPhone 4 (GSM) (2012) (iPhone3,2) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPhone 4 (CDMA) (iPhone3,3) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPhone 4S (iPhone4,1) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPhone 5 (GSM) (iPhone5,1) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPhone 5 (CDMA) (iPhone5,2) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPhone5,3 (iPhone5,3) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPhone5,4 (iPhone5,4) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPhone6,1 (iPhone6,1) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPhone6,2 (iPhone6,2) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPod touch 5G (iPod5,1) version 7.0.4 (Build 11B554a), Download
  • iPod touch 4G (iPod4,1) version 6.1.5 (Build 10B400), Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GT Racing 2: The Real Car Experience – ab sofort für iPad und iPhone erhältlich

Pressemitteilung Mit GT Racing 2: The Real Car Experience veröffentlicht Gameloft die umfangreichste Rennsportsimluation für Smartphones und Tablets im App Store.Eine der erfolgreichsten Ren...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ergänzt die iWork Web-Apps um neue Funktionen

Es scheint als habe sich Apple den heutigen Donnerstag für einige Updates ausgeguckt. Neben den bereits erwähnten Aktualisierungen für die iOS-Apps iBooks und iTunes U, sowie dem Update auf iOS 7.0.4 (sowie iOS 6.1.5 und Apple TV Software 6.0.2) wurden auch die (öffentlichen) Beta-Versionen der iCloud-Versionen der iWork-Apps mit neuen Funktionen bestückt. Wie von Apple auf dem iPad-Event vor gut drei Wochen angekündigt, erhält dabei unter anderem die neue Kollaborations-Funktion Einzug in Pages, Keynote und Numbers. Sämtliche Neuerungen werden einem (in englischer Sprache) präsentiert, sobald man eine der Web-Apps öffnet. Zusammengefasst handelt es sich dabei um Folgendes:

Collaboration

  • Collaborator list: View the list of collaborators currently in a document.
  • Collaborator cursor: See cursors and selections for everyone in a document.
  • Jump to collaborator: Instantly jump to a collaborator’s cursor by clicking their name in the collaborator list.
  • Collaboration animation: Watch as images and shapes animate as others move them around.

Printing

  • Print your documents, spreadsheets, and presentations directly from the Tools menu.

Folders

  • Organize your documents in folders.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3 Gründe für den „leisen“ iPad mini Retina Verkaufsstart

Seit vergangenem Dienstag lässt sich das iPad mini mit Retina Display kaufen. Apple nahm seinen Online Store vom Netz und wenige Stunden später ging dieser wieder online und hatte die neuen Geräte im Gepäck. Apple verzichtete darauf, den Verkaufsstart mit einer Pressemitteilung anzukündigen, stattdessen veranstaltete das Unternehmen einen verhältnismäßig leisen iPad mini Retina Verkaufsstart.

ipad_mini2

Im Apple Online Store liegt die Lieferzeit für das neue Modell zwischen 1 und 10 Tage. Gleichzeitig startete Apple den Verkauf vor Ort über die Option „Reservieren und Abholen“. Die Stückzahlen sind begrenzt und um den Verkaufsstart so geregelt wie möglich zu gestalten, fand dieser eher unauffällig und ohne riesige Warteschlangen vor den Stores statt. Jeder Anwender, der aktuell ein iPad mini mit Retina Display kauft, weiß woran er ist. Online-Besteller erhalten ein Lieferdatum und Kunden, die ein Gerät zur Abholung im Retail Store reservieren, können dieses noch am selben Tag abholen.

Drei entscheidende Gründe gibt es laut Ed Dale für den leisen Retina iPad mini Verkaufsstart

  • Apples größte Fans dürften bereits über ein iPad mini 2 verfügen oder dieses in Kürze erhalten. Sie lesen Apples Blogs und lassen sich per Twitter und Facebook über Apple News benachrichtigen. Apples Fans dürften somit als erstes in den Genuss eines neuen Gerätes kommen.
  • Aufgrund der Tatsache, dass knappe Lieferkapazitäten zu erwarten waren, wurden vor den Stores sogenannte „Aufkäufer“ erwartet, die sich möglicherweise gegen Bezahlung in die Schlange stellen, ein iPad mini oder mehrere abgreifen und dieses dann verteuert weiterverkaufen. Die Medien hätten sich auf diese gestürzt und darüber berichtet. Dies wurde verhindert.
  • Apple hätte zu viele Kunden am ersten Verkaufstag enttäuscht. Das Unternehmen wusste, wie viele bzw. wie wenige Geräte zur Verfügung gestellt werden konnen. Hätten sich vor den Stores lange Schlangen gebildet, wäre ein Großteil der Kunden ohne Gerät und frustriert wieder abgezogen.

Die Tatsache, dass Apple nur eine begrenzte iPad mini mit Retina Display Stückzahl zum Verkaufsstart bereit stellen konnte, ist wirklich „bescheiden“. Nun machen sie zumindest das Beste daraus, einen geregelten Verkaufsstart zu gewährleisten, bei dem so wenig wie möglich Fans enttäuscht werden. Hinter den Kulissen wird Apple versuchen, so schnell wie möglich die Produktionskapazitäten zu erhöhen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork für iCloud: Update bringt versprochene Kollaboration-Funktionen

Auf dem diesjährigen iPad-Event stellte Eddy Cue das neue iWork für iCloud vor. Damit soll es möglich sein, Dokumente gleichzeitig mit anderen Nutzern bearbeiten zu können. Dieses Feature hat nun weitere Funktionen durch ein Update spendiert bekommen.

iWORK 2013 512x392 iWork für iCloud: Update bringt versprochene Kollaboration Funktionen

Durch die Kollaboration-Funktion können mehrere Nutzer gleichzeitig an einem Projekt arbeiten und den Cursor und die Auswahlfenster der anderen mitverfolgen. Apple möchte mit dieser Funktion die Zusammenarbeit, zum Beispiel unter mehreren Mitarbeitern einer Firma, verbessern. Zudem ist es nun möglich Ordner anzulegen, um seine Dokumente besser organisieren zu können. Auch das Drucken wurde über den ‘Extra’-Reiter einfacher zugänglich gemacht. Bei Keynote ist es nun möglich, über die rechte Maustaste zwischen Folien zu springen.

Das Update im Überblick:

Pages, Numbers und Keynote für iCloud beta:

  • Beteiligte Liste: Die Liste der Mitarbeiter derzeit in einem Dokument.
  • Beteiligte Cursor: Siehe Cursor und Auswahl für alle in einem Dokument.
  • Gehe zu Kollaborateur: Sofortiger Sprung zu einem Nutzer-Cursor, indem du auf den Namen in der Liste klickst.
  • Kollaboration-Animation: Sehe animierte Bilder und Formen, wenn ein Nutzer diese bewegt oder ändert.
  • Drucken: Drucke Dokumente direkt aus dem Extras-Menü.
  • Ordner: Organisiere dein Dokumente in Ordnern.

Numbers für iCloud beta:

  • Folienreihenfolge: Ändere die Reihenfolge der Folien in der Tabelle, direkt im Browser.
  • Links: Erstellen von Verknüpfungen mit der HYPERLINK-Funktion.

Keynote für iCloud beta:

  • Folien überspringen: Mit der rechten Maustaste auf eine beliebige Folie in der Navigation klicken, um diese während der Wiedergabe zu überspringen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.0.4 & Updates für ältere Geräte

Wir sind zwar etwas spät dran, einen Hinweis auf eine kleine iOS-Aktualisierung wollen wir aber nicht einfach unter den Teppich kehren.

iOS 7.0.4Da sitzt man schon ganz entspannt beim Abendessen und schaut danach eine Folge “The Originals”, bis Apple einen Strich durch die Abendplanung macht. Quasi ohne Vorankündigung haben die Männer und Frauen aus Cupertino iOS 7.0.4 veröffentlicht und damit einige kleine Fehler behoben. Insbesondere hat man sich um FaceTime gekümmert, wo seit iOS 7 ja nicht mehr nur Video-Anrufe, sondern auch Sprach-Anrufe möglich sind. So lautet die von Apple mit der Aktualisierung ausgelieferte Update-Beschreibung:

Gleichzeitig hat Apple sich um die Nutzer des älteren iPod touch der vierten Generation gekümmert, hier wurden mit einem Update auf iOS 6.1.5 ebenfalls FaceTime-Probleme aus dem Weg geräumt. Auch das Apple TV hat heute eine Software-Aktualisierung erhalten, hier scheint Version 6.0.2 aber keine größeren Änderungen zu bringen.

Alle Software-Updates können wie gewohnt über die Einstellungen auf dem jeweiligen System oder auch über iTunes geladen werden.

Der Artikel Apple veröffentlicht iOS 7.0.4 & Updates für ältere Geräte erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: BBM für iPad ist da und viele App-Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

BBM für das iPad und iPod.

- Unterstützung für iPod und iPad
- BBM-Kontakte per E-Mail zu BBM Groups einladen
- Mit der Funktion ‘Weitersagen’ können Sie auf BBM mit Freunden in Verbindung bleiben
- Einfaches Freigeben Ihrer BBM-PIN und des PIN-Barcodes an Ihre sozialen Netzwerke frei
- Behebung eines Problems, bei dem manche Benutzer nicht alle BBM-Kontaktnamen verfügbar hatten
- Problembehebungen im Bereich der Unterstützung von von links nach rechts geschriebenen Sprachen
- Fehlerbehebungen und Verbesserungen bei der Leistung
BBM
Preis: Kostenlos

Facebook Messenger mit Update.

Der Facebook Messenger hat heute über ein Update ein frisches iOS 7 Design erhalten. Was sonst noch für Features dabei sind, lest ihr hier.
Facebook Messenger
Preis: Kostenlos

GT Racing 2 ist da.


iBooks und iTunes U aktualisiert.

Apple hat die hauseigenen Apps iBooks und iTunes U auf iOS 7 optimiert. Die beiden Apps erstrahlen nun in einem frischen und hellen Design.
iTunes U
Preis: Kostenlos

iBooks
Preis: Kostenlos

Gmail mit Update.

Auch Gmail schlägt nun im iOS 7 Design auf. Auf dem iPad gibt es außerdem eine Navigationsleiste im Querformat und eine Vollbildansicht im Hochformat.

Die besten iOS-Rabatte.

Produktivität: Nur heute für umme: “Resume Designer Pro” (Universal) kostete früher €5.99
Resume Designer Pro
Preis: Kostenlos
Unterhaltung: Die Anwendung “Super TV – Live TV” (Universal) kostet heute nichts. Zuvor wurden €0.89 fällig.
Super TV - Live TV
Preis: 0,89 €
Spiele: “Durak for iPad” (iPad) könnt ihr kostenlos laden! Ihr spart €4.49.
Durak for iPad
Preis: 4,49 €
Spiele: “4 Thrones” (Universal) ist heute für lau zu haben. Ihr spart: €1.79.
4 Thrones
Preis: Kostenlos
Spiele: Hier gibts was zu sparen: “Pathogen” (Universal) kostet diese Tage €0.89 statt €2.69.
Pathogen
Preis: 0,89 €
Unterhaltung: Komplett umsonst könnt ihr die App “Televised ~ TV Shows Weekly” (iPhone) mitnehmen. (Zuvor €1.79)
Televised ~ TV Shows Weekly
Preis: Kostenlos
Spiele: “Worms™ 3″ (Universal) ist von €4.49 auf €0.89 reduziert.
Worms™ 3
Preis: 0,99 €
Spiele: “Papa Sangre II” (Universal) ist im Preis gesenkt: Heute nur €0.89 statt €4.49.
Papa Sangre II
Preis: 0,89 €
Spiele: Rabatt bei “Iesabel” (Universal). €5.49 war mal. Heute: €0.89.
Iesabel
Preis: 0,89 €
Spiele: Ein wenig Geld könnt ihr bei “Super Hexagon” (Universal) sparen. Heute sind nur €0.89 statt €2.69 fällig.
Super Hexagon
Preis: 0,89 €
Produktivität: Keine Kosten entstehen beim Kauf von “WriteDown – a Markdown text…” (iPhone). Vorheriger Preis: €0.89.

Die besten Mac-Rabatte.

Auch die Mac App “Axiom Basic” erfreut sich einer Reduzierung von €13.99 auf €4.49.
Axiom Basic
Preis: 4,49 €
Reduzierung bei “WiFi Scanner”. Heute kostet die Anwendung €0.89 statt €4.49.
WiFi Scanner
Preis: 1,79 €
“Sypher” ist im Preis gesenkt: Heute nur €0.89 statt €1.79.
Sypher
Preis: 0,99 €
Ohne Geld geht der es bei der Anwendung “HOVT” – Zuvor: €0.89.
HOVT
Preis: Kostenlos
Ein Griff zu “iAction” lohnt, denn sie ist um €1.79 gesenkt und damit kostenlos.
iAction
Preis: 1,79 €
Einmal kostenlos zum Mitnehmen: “Ringtones Phone” heute von €0.89 gesenkt.
Ringtones Phone
Preis: Kostenlos
Ein Griff zu “Clip Save” lohnt, denn sie ist um €0.89 gesenkt und damit kostenlos.
Clip Save
Preis: Kostenlos
Gute €1.79 sparen mit der kostenlosen Anwendung “easyLessons”.
easyLessons
Preis: Kostenlos
Guter Deal: “WebWall” schlägt mit €0.89 zu Buche. Zuvor waren es €3.59.
WebWall
Preis: 0,89 €
“Corel Painter Lite” fällt im Preis von €17.99 auf €8.99.
Corel Painter Lite
Preis: 8,99 €
“WLANController Agent” ist mal eben gratis statt der sonst fälligen €8.99.
  • Die App konnte nicht gefunden werden. :-(
Gute €0.89 sparen mit der kostenlosen Anwendung “iDesk Fast”.
iDesk Fast
Preis: Kostenlos
“OCRKit” gerade verbilligt: Die App kostet €34.99 statt €44.99.
OCRKit
Preis: 34,99 €
“Hammer” mit Rabatt: €21.49 früher. Heute: €10.99.
Hammer
Preis: 21,49 €
Ohne Geld geht der es bei der Anwendung “Farmscapes Collector’s…” – Zuvor: €5.99. “iBrightness X” gibts im Mac App Store für lau! Die €0.89 sind geschenkt.
iBrightness X
Preis: Kostenlos
“BRAINtastic Reading Success…” gibts zum Sparpreis von €8.99. Zuvor verlangten die Entwickler €9.99.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Design: Apple spendiert iBooks und iTunes U einen neuen Look

Im Zuge der Freigabe des neuen iOS 7.0.4 Updates sowie der Softwareaktualisierung vom Apple TV und dem iPod Touch 4G hat Apple auch die bereits überfällige Anpassung von iBooks und iTunes U an den neuen iOS 7 Look vorgenommen.

Vor allem bei der neuen iBooks App ist eine deutliche Änderung der Oberfläche nicht nur sichtbar sondern auch spürbar. Die Anpassung an das iOS 7 Design war bereits überfällig. Schließlich schnellten die App Bewertungen stets nach unten, da die User das alte Design bemängelten und eine Anpassung an iOS 7 forderten. Apple hat heute erneut einen kleinen Update-Abend eingelegt. Wir können euch die beiden App Aktualisierungen nur wärmsten empfehlen.

Downloadlinks

–> iBooks 3.2

–> iTunes U 1.4

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parkbud

Parkbud ist ein Muss für jeden Autofahrer der ein iPhone besitzt! Vermeiden Sie Strafzettel und andere Unannehmlichkeiten die ein Autofahrer in der Stadt hat. Mit hilfreichen Funktionen, ausgewählten Sounds, tollen Animationen und einem hochwertigen Design ist es nicht nur eines der nützlichsten Tools sondern macht auch noch wirklich Spass. Es ist sozusagen das perfekte Zubehör für Ihr Auto.

Hatten Sie schon einmal einen Strafzettel da Ihre Parkzeit abgelaufen war?

Waren Sie schon mal in einer fremden Stadt und haben sich gewünscht Sie wüssten welche Parkhäuser und Restaurants, Hotels und Tankstellen in Ihrer Nähe sind?

Hätten Sie nicht gerne einen ortskundigen Kumpel der Sie nach dem Shopping zielsicher und “Just in Time” zu Ihrem Auto zurück begleitet?

Wäre es nicht toll wenn man seine Parkscheine mit dem Mobiltelefon kaufen könnte ohne ständig Kleingeld bei sich zu haben oder das Lieblings Cafe früher als nötig zu verlassen um den Parkautomaten rechtzeitig zu füttern?

Das alles und vieles mehr bietet Ihnen Parkbud und ist Ihr persönlicher Park Assistent welcher Ihnen bei allen oben genannten Situationen mit style zur Seite steht.

✔ Parkzeit & Alarm Funktion
Lassen Sie sich bequem an ihre Parkzeit erinnern bevor diese abläuft und kommen Sie strafzettel- und stressfrei zu Ihrem Auto zurück

✔ Umfangreiche Karte und Informationen
Sie suchen nicht nur Parkhäuser in der Nähe sonder auch gute Restaurants und andere nützliche Plätze?
Kein Problem! Mit Parkbud haben Sie alle wichtigsten Plätze in einer App.

✔ Erstellen Sie Ihre eigenen Suchbegriffe
Wir haben einen wichtigen Ort oder Suchbegriff vergessen? Kein Problem! Erstellen Sie mit Parkbud eigene Suchbegriffe und vergeben Sie eigene Farben und Icons für Ihre Pins.

✔ Direkter Draht zu Ihrer existierenden Navigations-App
Übergeben Sie Orte an Ihre Navigations-App der Wahl wie Navigon, TomTom, Waze, Sygic oder nur an die Standart Apple Karten App. Mit Parkbud ist dies ein Kinderspiel!

✔ Sie wollen Ihren aktuellen Standort an einen Freund verschicken?
Versenden Sie mit nur wenigen Taps Ihren Standort oder Ihren Treffpunkt an Ihre Freunde via Email, SMS, Facebook und Twitter. So entfällt das lästige Email schreiben oder die fehlerhafte Wegbeschreibung komplett!

✔ Reviews und Informationen
Sie finden neben Reviews und Informationen wie Telefonnummer, Adresse und Ort auch nützliche Funktionen wie Kompass und Entfernung. Alles in einer App und auf Wunsch können Sie sogar mit einem Tap anrufen ohne sich komplizierte Telefonnummern merken zu müssen.

✔ Kompass, Taschenlampe, Kamera und Notizblock eingebaut!
Alles was das Leben eines Autofahrers und Fussgängers erleichtert in einer App in einem Ort

✔ Ihre Stadt unterstützt das bargeldlose Bezahlen von Parkplätzen via SMS?
Parkbud übernimmt für Sie die Kalkulation der Parkpreise mit Ihrem Anbieter und dessen SMS Muster. Wenn Sie in unterschiedlichen Städten parken ist der Bezahl Assistent ein muss denn hier können Sie Ihre Lieblingsanbieter und deren Websites, Preise und Regeln speichern!

✔ Parkbud passt sich auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse an
Konfigurieren Sie Parkbud komplett an Ihren Bedarf und lassen Sie Funktionen weg oder schalten Sie andere hinzu. Parkbud ist für jeden der passende Begleiter.

Download @
App Store
Entwickler: Wunderstadt GmbH
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Designerin Nadja König fertigt exquisiten Schmuck in Handarbeit – das Sony Xperia Z Ultra hilft dabei

Xperia Z Ultra Ende Oktober habe ich euch hier im Blog den Fotografen Daniel Sommer vorgestellt, der bei seiner Arbeit das Sony Xperia Tablet Z nutzt. Heute nun ist die Designerin Nadja König an der Reihe. Sie fertigt exquisiten Schmuck in Handarbeit und so ist natürlich jedes Stück ein Unikat mit eigenem Namen. Bei der Auswahl der Materialen, lässt sich Nadja König ebenfalls nicht lumpen: Nur außergewöhnliche Materialen werden zu Gesamtkunstwerken kombiniert. Bei ihrer Arbeit hilft ihr ein Sony Xperia Z Ultra – und wer dieses Smartphone schon einmal selbst in der Hand hatte, weiß, dass “ultra” hier durchaus wörtlich gemeint ist. Seht selbst:
#Das Beste von Nadja König
Disclaimer: Dieser Beitrag wurde durch Sony gesponsert.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple passt Design von iBooks & iTunes U an iOS 7 an

Am heutigen Tag hat Apple nicht nur das iOS Update auf Version 7.0.4 veröffentlicht sondern auch zwei seiner eigenen Apps für iPhone und iPad aktualisiert. Neben dem Lese-Programm iBooks, welches seit Mavericks auch unter OS X Einzug erhalten hat, wurde auch die Lernplattform iTunes U auf eine neue Version gebracht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Mit diesen Spezial-Tools repariert Apple

Apple bietet in den USA seit kurzem Reparatur-Programme für iPhones an. Jetzt ist bekannt, welche Spezial-Werkzeuge die Firma dafür verwendet.

Die US-Website Cult Of Mac hat genau hingesehen: Nachdem das US-Blog bereits Fotos von Tools für das Ablösen von iPhone-Bildschirmen oder ähnlichem veröffentlichte, zeigen die Kollegen nun auch, wie genau diese Vorgänge hinter der Apple Genius Bar ablaufen. In einem neuen Artikel könnt Ihr sehen, wie Apple-Mitarbeiter bei iPhone 5S- oder 5C-Modellen Batterien und defekte SIM-Karten entfernen und/oder anbringen oder die Lautsprecher der Smartphones austauschen.

Reparatur iPhone CultOfMac.com

Verwendet werden dafür speziell angefertigte Geräte wie beispielsweise der Universal Display Removal Fixture, der mit Saugnäpfen und Ziehvorrichtungen das Display anhebt. Apple verfügt auch speziell angefertigte Klebestreifen, um beispielsweise neue Batterie-Module zu fixieren. Um all diese Vorgänge genau zu zeigen, hat die US-Site wirklich interessante GIF-Animationen bereitgestellt, die Ihr Euch hier ansehen könnt.

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air Spot “Bleistift” nun auch auf Deutsch [VIDEO]

ipad-air-3

Nachdem Apple auf der “We still have a lot to cover” Keynote zwei Videos zum iPad vorstellte, ist eines davon, der Werbespot, inzwischen auch auf Deutsch erhältlich.

Es ist ein ganz einfaches Werkzeug, aber auch ein ganz außergewöhnliches. Man kann damit ein Gedicht beginnen oder eine Sinphonie vollenden. Es hat verändert, wie wir arbeiten, lernen, kreativ sind und uns austauschen. Es wird gebraucht, um etwas zu entwerfen, um Aufgaben zu lösen und Ideen zu finden. Es wird von Forschern und Künstlern benutzt , von Lehrern und Schülern. Es war schon in Klassenzimmern, in Vorstandsetagen, auf Expeditionen, sogar im Weltraum. Und wir sind gespannt darauf, wohin Du es als Nächstes bringst. Das dünnere, leichtere, leistungsstärkere iPad Air.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vom Licht zum Lichtschwert – der erste Schritt ist gemacht

In den USA haben zwei Forscher zufällig die wissenschaftliche Grundlagen für StarWars-Lichtschwerter entdeckt. Laut Harvard Gazette haben Professor Vladan Vuletic vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) und Professor Mikhail Lukin von der Harvard University mit Laserlicht experimentiert und dabei Photonen miteinander interagieren lassen. Klingt unspektakulär, galt aber bisher als Science-Fiction. Nach der gängigen Theorie sind [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Erste Gerüchte zum iPhone 6

iphone5s

Das neue iPhone 5s steht erst seit ein paar Wochen in den Läden und schon gibt es Gerüchte zum nächsten iPhone, dem iPhone 6. Nachdem sich diesmal beim Design quasi nicht verändert hat, dürfte sich beim iPhone 6 so einiges tun. Viele Nutzer hoffen auf ein größeres Display. Apple könnte das unter anderem dadurch erreichen, dass man den Rand des iPhones deutlich schmaler macht. Allerdings ist davon auszugehen, dass das US-Unternehmen dabei die 5-Zoll-Marke nicht überschreiten wird.

Und sonst so? Das extrem kratzfeste Saphirglas ist als Material für das Display im Gespräch, das man vom Fingerabdrucksensor des iPhone 5s kennt. Ach so, und gebogen soll es sein – so ähnlich wie das LG G Flex.

Man darf gespannt sein, ob sich davon überhaupt etwas bewahrheitet, denn Gerüchte in diesem frühen Stadium stellen sich eigentlich immer als Enten heraus. Wir werden sehen.

vial Flip4New

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50 Promocodes in dieser News – wer ist schnell?

Wer schnappt zuerst zu – und vor allem an der richtigen Stelle der Liste? Hier ist unsere versprochene News zur Promocode-Verlosung.

Update: Alle Codes sind eingelöst!

In dieser News findet Ihr exakt 50 Promocodes für die (Würfelspiel-)App Meiers Maexchen fürs iPhone und den iPod touch. Sie kostet regulär derzeit 89 Cent im Store.

So läuft’s:

Ihr schnappt Euch einfach einen der Codes aus der Liste und löst ihn im iTunes Store unter “Einlösen” ein. Dabei ist es egal, ob Ihr den ersten, zweiten oder 41. Code auswählt. Wichtig (und hier ist Glück im Spiel): Wenn sich jemand den Code vor Euch geschnappt hat, ist er weg. Jeder Code kann nur einmal eingelöst werden.

Teilnahmebedingungen:

Der Rechtsweg ist dann ausgeschlossen und Apple weder Sponsor noch Veranstalter dieses Gewinnspiels. Sind alle 50 Codes eingelöst, ist die Verlosung automatisch beendet. 

Noch ein Tipp:

Seid schnell! Bei der letzten Aktion dieser Art waren die Codes nach 80 (!) Sekunden alle weg.

Hier die Liste mit den Promocodes:

RNEPYLMERRX6
YFEPL4WJR9FW
F3YAXMTPFAT9
6F6F4HPFT949
E9MLN9E79WRF
L7H9AH4H6L37
Y7RKNXJ7EXWA
YTYENKY4PNXY
H4L93R4KFFYE
TM6WHMJE4X9L
LRRKET9KTY9W
RK7E4RJAA443
JPKMW9LWR93T
WX3PFHJL3XLH
PKF3KKHXRPK3
AN3A6FNJETAH
K4NLLTAXHNXR
NAEL4JX3MJKE
FF9AY7AKTP34
F6RYPYNE4777
LXNLHP6JJMF7
WJEPME7EP444
L9HT377L9REW
XJJPWRRTRHEK
HH7X79KNW6XR
3XTH43KK7M9X
YP7F9P6A4X3A
K37663M7P44L
W44RKR4MXY3W
XL3WYLY9XPFA
LKLX9KFWEH4H
9F66ME7HFRWN
HT6T9AALEHHW
WK33HXTFELW9
PXW4NYJ49M3F
W4WEW4EN3RPN
9TRMPEKTKTF6
KFHMRKWAPN9K
4WWMR9APFEPL
F4X7AWMETEEE
WHWH46AK3PTN
TXERY7NE6LXX
XP9MEH7HEERL
A4NRA799JPJR
YLA6FF4TTTJW
TY7PAR7HLL4N
6HXJXFM9MXRH
EHTJHPWR4YYP
R6PKPMJ64AF9
37JYMP799XAK

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.0.4 und iBooks 3.2

Apple hat soeben Updates für alle Nutzer von iOS 7 veröffentlicht. Entweder über iTunes oder über die Software-Aktualisierung auf dem Gerät kann iOS 7.0.4 geladen werden. Laut Updatebeschreibung behob Apple einen Fehler, der dazu führen konnte, dass FaceTime-Gespräche abbrachen und nicht weitergeführt werden konnten. Außerdem enthält iOS 7.0.4 weitere, nicht näher dokumentierte Bugfixes und Ve ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini 2 mit Vertrag bei Vodafone ab 1 Euro

Vor zwei Tagen hat Apple den Verkaufsstart des iPad mini 2 eingeläutet. Während sich das iPad mini 2 mit Vertrag kurze Zeit später auch über die Telekom bestellen ließ, hat Vodafone nun nachgezogen. Ab sofort könnt ihr das iPad mini 2 mit Vertrag auch bei Vodafone bestellen.

vodafone14112013

Das iPad mini mit Retina Display wurde erst vor wenigen Wochen von Apple vorgestellt, erst seit dieser Woche ist es im Verkauf. Das Gerät verfügt über ein 7,9“ Retina Display mit 2048 x 1536 Pixel, einen A7 64-Bit Prozessor, FaceTime HD Frontkamera, 5MP iSIght Kamera, WiFi, LTE, Bluetooth 4.0, Lightning und einiges mehr.

Vodafone kombiniert das iPad mini 2 mit Vertrag mit verschiedenen Tarifen der MobileInternet Flat. Offeriert wird das iPad mini mit Retina Display mit der MobileInternet Flat 7,2 Light, MobileInternet Flat 21,6, MobileInternet Flat 42,2 und MobileInternet Flat 50,0.

Die MobileInternet Flat 21,6 bietet euch eine Datenflat mit 3GB Highspeed-Volumen (bis zu 21,6MBit/s Download). LTE ist inklusive. Kunden, die diesen Tarif mit dem iPad mini 2 online bestellen erhalten einen 15 Euro Rabatt pro Monat und zahlen monatlich 34,99 Euro. Für das iPad mini 2 werden einmalig 29,90 Euro fällig.

Die MobileInternet Flat 42,2 bietet euch eine Datenflat mit 6GB Highspeed-Volumen (bis zu 42,2MBIt/ beim Download). LTE ist enthalten. Kunden, die den Tarif online abschließend, erhalten 16 Euro monatlich Rabatt und zahlen 43,99 Euro. Für das iPad mini mit Retina Display wird einmalig 1 Euro fällig.

Hier findet ihr das iPad mini 2 bei Vodafone

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMacros hilft wiederkehrende Aktionen in Firefox als Macro aufzuzeichnen

imacros logo

iMacros von iOpus ermöglicht es Dir immer wiederkehrende Arbeitsabläufe in Firefox zu automatisieren und kostet als Add-On noch nicht mal einen Cent!

In der einfachsten Version nimmt man seinen Arbeitsablauf als Macro auf und kann die Arbeitsschritte dann jederzeit erneut abspielen. So automatisiert man arbeitsintensive Arbeiten in Windeseile und spart jede Menge Zeit. Sollte dabei ein Passwort Verwendung finden, wird diese mit 256bit AES-Verschlüsselung gespeichert.

Damit auch komplexe Arbeitsabläufe möglich werden, lassen sich JavaScripte in die Macros einbinden. Laut den Entwicklern von iMacros, kann man alles, was man in Firefox tut auch mit iMacros automatisieren.


Auf der englischen Add-On Seite sprechen die Entwickler von der Verwendung als:

  • Passwort Manager & Ausfüllhilfe für Formulare
  • automatisierte Downloads & Uploads
  • Daten extrahieren, Web Scraping & Mining, etc.
  • Web Testing
  • Social Scripting (Social Bookmarking)

Während ich das Tool, trotz der verschlüsselten Speicherung der Passwörter, nicht unbedingt als Passwort Manager einsetzen würde – hier empfehle ich 1Password oder LastPass - gibt es viele andere Einsatzgebiete, wo die App einen guten Einsatz findet.

Ich muss zum Beispiel auf der Arbeit regelmäßig einen Datenabzug anfertigen. Leider geht das nur manuell über eine Webseite und ist mit jeder Menge Wartezeit verbunden. Was den Kollegen also ein Schaudern über den Rücken laufen lies, lässt mich kalt, denn dank iMacros wartet die Datei nach der Mittagspause auf mich und ich musste wirklich nur das Macro ausführen.

Eine Funktion, die ich als sehr interessant empfinde, aber noch nicht näher ausprobiert habe, ist die Möglichkeit Daten von Webseiten zu extrahieren. Dazu hat iMacros einen EXTRACT Befehl. Hiermit könnte man zum Beispiel iMacros auf die Suche nach dem günstigsten Angebot für ein Produkt schicken, oder Webseiten nach anderen Informationen abgrasen lassen.

Anwendungsbeispiele findet Ihr unter www.iopus.com/imacros/firefox. Wer richtig intensiv mit iMacros arbeiten will, kann sicherlich die Firmen-Edition gebrauchen. Die ist zwar nicht ganz billig (ab US$ 495), aber die Kosten sind schnell wieder reingeholt. Infos dazu gibt es unter http://www.iopus.com/imacros/compare/all/

Alternativen? Klar, selbst mit Automator lassen sich Arbeitsabläufe im Browser automatisieren. iMacros ist jedoch im Vergleich deutlich einfacher…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.0.4 ist nun erschienen

Bildschirmfoto 2013-11-14 um 20.04.07

Überraschend hat Apple heute das neue Update von iOS 7 auf den Markt gebracht. Mit iOS 7.0.4 werden einige Fehler im System behoben und auch die Sicherheit des Systems wird verbessert. Weiters gibt Apple an, dass man im Bereich der Facetime-Calls auch Neuerungen durchgeführt hat und die Stabilität verbessern konnte. Das Update ist nicht gerade groß und fällt mit ca. 20 MB etwas kleiner aus als die anderen Updates. Ansonsten haben wir bis jetzt keine großen Veränderungen feststellen können. Natürlich können wir euch den Download nur empfehlen und warten darauf, ob es noch andere Neuerungen in diesem Bereich gibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.0.4 und iOS 6.1.5, behebt FaceTime-Fehler

Über die Softwareaktualisierung von iOS gibt es ein Betriebssystemupdate: Apple hat heute iOS 7.0.4 veröffentlicht. Auch iOS 6 bekam ein Update, in beiden Fällen wird ein Fehler bei FaceTime-Anrufen behoben.Das behobene Problem konnte zum Fehlschlagen von FaceTime-Anrufen führen. Da Apple das Update auch für iOS 6 veröffentlicht hat, lässt sich auch der iPod touch der vierten Generation aktualisieren - das einzige aktuellere iOS-Gerät, das vom Update auf iOS 7 ausgeschlossen wurde. Für den Apple TV der zweiten und dritten Generation ist ein Update auf die Apple TV Software Version 6.0.2 … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech UE Boom: Bester Bluetooth-Lautsprecher bekommt Wecker-Update

Der Logitech UE Boom ist aus unserer Sicht der beste mobile Bluetooth-Lautsprecher. Jetzt ist er noch ein wenig besser geworden.

Logitech Ultimate Ears Boom

Das sieht man auf dem Markt eher selten: Logitech hat sein Spitzenprodukt, den Ultimate Ears Boom, nachträglich mit einem Firmware- und App-Update versorgt und den Bluetooth-Lautsprecher unter anderem mit einem Wecker ausgestattet. Für die Aktualisierung muss man den bunten Lautsprecher kurz mit seinem Computer verbinden, alle erforderlichen Schritte werden aber leicht verständlich erklärt.

Nach der Aktualisierung kann man in der UE Boom App einen Wecker aktivieren, der sich auf Wunsch täglich wiederholt. Weitere Einstellungen, wie etwa unterschiedliche Wecker für verschiedene Wochentage, gibt es aktuell aber noch nicht. Dafür funktioniert die ganze Geschichte selbst dann, wenn man die UE Boom-App danach wieder minimiert. Zur eingestellten Uhrzeit spielt der Lautsprecher die zuletzt abgespielte Musik oder einen bestimmten Song aus der Musik-Bibliothek in der eingestellten Lautstärke.

Ebenfalls erweitert wurde die Equalizer-Einstellung, hier kann man aus noch mehr Optionen wählen. Und das war wohl noch nicht das Ende der Fahnenstange: “Bei der Konzeption der UE BOOM mit ihrer updatefähigen Plattform verfolgten wir zwei Ziele: Den ersten Social Music Player zu entwickeln, der mit den ständigen Veränderungen, wie und wo Musik gehört wird, Schritt hält”, so Rory Dooley, General Manager von Ultimate Ears. “Mit regelmäßigen Updates entwickeln wir die UE BOOM ständig weiter. Nachdem wir mit dem Double-Up-Feature begonnen haben, bieten wir jetzt die neue Weckfunktion – und wir haben noch mehr in petto.”

Mit 199 Euro ist der UE Boom leider nicht besonders günstig, die Investition lohnt sich unserer Meinung nach aber, wenn man einen mobilen Lautsprecher mit einer guten Akkulaufzeit, einem robusten Design und gutem Klang sucht. Kaufen kann man den Lautsprecher aktuell im Apple Online Store oder bei Saturn. Ein kleines Testvideo von uns findet ihr auf YouTube.

Der Artikel Logitech UE Boom: Bester Bluetooth-Lautsprecher bekommt Wecker-Update erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Bleistift”: iPad Air Werbung jetzt auch auf Deutsch

Die iPad Air Werbung, welche auf der Keynote erstmals in Amerika ausgestrahlt wurde, gibt es nun auch in Deutsch. Unter dem Namen “Bleistift” bewirbt der TV-Spot die minimalen Ausmaße der neusten Tablet-Generation aus dem Hause Apple.

Es ist ein ganz einfaches Werkzeug, aber auch ein ganz außergewöhnliches. Man kann damit ein Gedicht beginnen oder eine Sinphonie vollenden. Es hat verändert, wie wir arbeiten, lernen, kreativ sind und uns austauschen. Es wird gebraucht, um etwas zu entwerfen, um Aufgaben zu lösen und Ideen zu finden. Es wird von Forschern und Künstlern benutzt , von Lehrern und Schülern. Es war schon in Klassenzimmern, in Vorstandsetagen, auf Expeditionen, sogar im Weltraum. Und wir sind gespannt darauf, wohin Du es als Nächstes bringst. Das dünnere, leichtere, leistungsstärkere iPad Air.

Die Musik trägt den Namen Neo und stammt von Ryan Teague“. Vielen Dank an Bernhard für den Hinweis.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gadget-Tipp: "Dünne Maus" im Magic Mouse Design ab 1.16 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Wer bei eBay nach dünnen, drahtlosen Mäusen sucht ("thin wireless") findet fast nur Mäuse im Design der Magic-Mouse.

Inkl. Mini-Sender und vor allem für PCs, also Windows- und Linux-Rechner.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

iOS 7 hat die Designwelt geprägt

iOS 7 - scrrens

Man mag es kaum glauben, dass ein einziges Betriebssystem die Design-Welt so auf den Kopf stellt wie iOS 7. Vor einigen Monaten waren noch sehr viele Designer damit glücklich, ein detailgetreues Design anzuliefern und damit zu glänzen. Aufgrund von iOS 7 hat man dieses Denken komplett über den Haufen geworfen und nun ist das “Einfache” wieder sehr schön. Feine Linien, zarte Schriften und klare Farben prägen das Bild vieler neuen Apps, die in den App-Store kommen. Doch nicht nur die Apps für iOS 7 verwandeln sich langsam aber sicher in “sterile” Wunder, auch die Web-Industrie hat sich an den Trend geheftet und bietet seit neuestem auch sehr klare und strukturierte Layouts an.

Apple ist Vorreiter
Bei Microsoft oder Google war solch ein Hype oder solch ein Umdenken nur sehr eingeschränkt erkennbar. Anscheinend ist Apple das Mekka für alle Designer dieser Welt und sie ziehen sehr viel Inspiration aus den Ergüssen von Apple. Man kann ruhig behaupten, dass Jonathan Ive sicherlich einen Trend losgetreten hat, wie es bis jetzt kaum einer in diesem Ausmaß geschafft hat. Wenn Apple in den nächsten Jahren erneut einen Designwechsel vornehmen wird, wird sich auch die Industrie neu orientieren und auf diesen Trend eingehen. Auch wir von MacMania werden diesem Trend folgen und in den nächsten Wochen und Monaten einige Anpassungen vornehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mr.Fang

Ein Spiel aus dem fernen Planeten namens Inch. Angetrieben von ihrem super-natürliche Kraft,Vier Mr.Fang aus der gleichen rassischen können zu einem zusammengefasst werden und erhalten Partitur mit anderen um. Der einzige Unterschied ist, hier auf der Erde, werden Sie das in Rechnung zu stellen.

Sie suchen ein Handy-Spiel, das zu füllen interstitielle Momente verbringen im Bus, im Flugzeug oder in Meetings kann?
probieren mal!

★ Ewig Spaß mit 100+ Levels im Classic-Modus, Puzzle-Modus und TimeAttack-Modus!
★ Challenge Ihre Freunde in aller Welt auf der Game Center Online-Ranglisten!
★ Die perfekte Kombination von Gorgeous & Netter Stil und Simple & Intuitive Geste Kontrollen
★ Ein charmantes süchtig wenig Spiel für jedermann: von erfahrenen Spielern, komplette Neulinge.
★ Retina Display: Nutzen Sie Ihre persönlichen Auflösung gestochen scharfe, hochauflösende Grafiken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.0.4

Apple hat das iOS 7.0.4 zum Download bereitgestellt. Es behebt ein Problem mit FaceTime-Anrufen. Außerdem wurde eine Sicherheitslücke im App-Store beseitigt. Das iOS 7.0.4 steht per Softwareaktualisierung und iTunes zum Download bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt iOS 7.0.4 Update zum Download frei

Apple hat soeben ein weiteres kleines Software-Update vom aktuellen iOS 7 zum Download frei gegeben. iOS 7.0.4 ist ab sofort unter den Geräte-Einstellungen “Allgemein” und  ”Softwareaktualisierung” zu finden. Das neueste iOS 7 Update beinhaltet kleinere Fehlerlösungen.

In der Updatebeschreibung hält Apple fest, dass ein Problem behoben wurde, welches gelegentlich für das Fehlschlagen von Facetime-Anrufen verantwortlich war.

ioS 7.0.4

(Das Update ist für das iPhone 5 ca. 18 MB groß, auf unserem Redaktionsmodell ist noch iOS 7.0 installiert)

Neben dem neuen iOS 7.0.4 Update hat Apple auch die Software für den Apple TV aktualisiert. Ferner bekam auch der iPod Touch 4G mit iOS 6.1.5 ein neues Update spendiert.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 6.1.5 für iPod touch 4G und AppleTV Software 6.0.2

ios6

Am heutigen Abend ist Apple in Updatelaune. Zunächst gab Apple ein Update für iBooks und iTunes U mit iOS 7 Anpassungen frei. Anschließend folgte iOS 7.0.4 für kompatible iPhones, iPads und iPod touch und nun steht iOS 6.1.5 für den iPod touch 4G (ist nicht mit iOS 7 kompatibel) sowie AppleTV Software 6.0.2 als Download bereit.

iOS 6.1.5 für iPod touch (4. Generation) behebt FaceTime Probleme, die einige Anwender festgestellt haben. Zudem beinhaltet das Update Verbesserungen für die Sicherheit des Systems. Das iOS 6.1.5 Update kann wahlweise über iTunes oder over-the-air geladen werden.

Darüberhinaus steht AppleTV Software 6.0.2 auf den Servern zum Download bereit. Dieses Update spielt ihr direkt über AppleTV -> Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierungen ein. Welche Neuerungen dieses Update bereit hält, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt. Wir gehen aber von Fehlerbehebungen und Verbesserungen aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBooks und iTunes U für iOS 7 optimiert – Gmail-App mit Verbesserungen fürs iPad

ibooks-iconÜber das kleinere Fehlerbehebungen und Verbesserungen bringende iOS-Update 7.0.4 haben wir eben schon berichtet. Desweiteren hat Apple heute auch die hauseigenen iOS-Apps iBooks und iTunes U aktualisiert. Beide Updates verzichten auf augenscheinliche Funktionserweiterungen, sondern kümmern sich vorrangig um die Anpassung an Apples mit iOS 7 eingeführte neue Designrichtlinien. Neben dem schlichteren Erscheinungsbild stechen vor allem die neuen, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Großer Testbericht: Oceanhorn – Monster of Uncharted Seas

Oceanhorn – Monster of Uncharted Seas ist das vielleicht umfangreichste, schönste und packendste Adventure, das es in diesem Jahr in den App Store geschafft hat.

Oceanhorn - Monster of Uncharted SeasOceanhorn - Monster of Uncharted SeasOceanhorn - Monster of Uncharted SeasOceanhorn - Monster of Uncharted Seas

Update um 19:30 Uhr: Oceanhorn stürmt die Charts und Apple belohnt die Entwickler. Das Spiel wird im App Store für iPhone und iPad als “Unser Tipp” geführt.

Seit heute kann man Oceanhorn – Monster of Uncharted Seas (App Store-Link) als Universal-App auf sein iPhone oder iPad laden. Als empfohlene Voraussetzung geben die Entwickler mindestens ein iPhone 4s, iPad 2 oder iPod touch der 5. Generation vor. Mit dem ersten iPad ist Oceanhorn nicht kompatibel, unseren Informationen zufolge soll es aber auf dem iPhone 4 und iPod der vierten Generation funktionieren. Den größten Spielspaß erlebt man aber ohne Zweifel auf neueren Geräten. Wir wollen unsere Erfahrungen mit Oceanhorn in zehn verschiedenen Punkten zusammenfassen und damit die meisten Fragen beantworten. Falls doch noch etwas unklar sein sollte, helfen wir natürlich gerne in den Kommentaren weiter.

Der Preis: Seit rund zwei Jahren regt sich in der Community erheblicher Widerstand gegen Freemium-Spiele, die sich über In-App-Käufe finanzieren, den Spielspaß beschränken und trotzdem die umsatzstärksten Apps im App Store darstellen. Bei Oceanhorn – Monster of Uncharted Seas könnt ihr beweisen, dass es nicht immer billig sein muss. Das Spiel kostet zwar 7,99 Euro, bietet dafür aber weit mehr als zehn Stunden Spielspaß, eine packende Geschichte und kommt vor allem ohne In-App-Käufe oder Werbung aus. Ein Spiel, das so auch auf der PlayStation oder der Xbox erscheinen könnte. Über den Preis kann man sich wahrlich nicht beklagen.

Die Geschichte: Zu viel von der Story sollte man vor dem Start in das Spiel gar nicht wissen, denn nach und nach deckt man die Geschichte rund um seinen eigenen Vater auf. Er ist mit Oceanhorn, einem von drei ungeheuren Monstern, verbunden und verlässt seinen Sohn. Die Aufgabe des Spielers ist es, sich mit dem Sohn auf den Pfad des Vaters zu begeben und das Rätsel um Oceanhorn zu lüften. Im Laufe der Zeit schnappt man immer mehr Informationen auf, die zum Teil wirklich wichtig sind und die gesamte Geschichte wie ein Puzzle zusammenfügen.

Die Grafik: Natürlich kann man Oceanhorn – Monster of Uncharted Seas aus grafischer Sicht nicht mit aktuellen Konsolenspielen vergleichen. Die ganze Welt ist aber in sich stimmig gestaltet und sieht dank der hochauflösenden Texturen einfach klasse aus. Auf dem neuen iPad Air läuft das Spiel mit 60 Bildern pro Sekunde mehr als nur flüssig, aber auch auf älteren Geräten macht es dank Retina-Grafiken eine tolle Figur. Trotzdem haben es die Entwickler geschafft, das gesamte Paket auf nur 290 MB zu schrumpfen – die meisten Spiele dieser Art belegen den drei- oder vierfachen Speicherplatz auf iPhone und iPad.

Oceanhorn - Monster of Uncharted Seas

Der Sound: Absolut stimmig, viel mehr können wir hier eigentlich nicht mehr sagen. Die beiden Spiele-Experten Nobuo Uematsu (Final Fantasy) und Kenji Ito (Seiken Densetsu) haben sich ordentlich ins Zeug gelegt. Insbesondere der Soundtrack auf dem Meer gefällt mir ausgesprochen gut. Ebenso klasse sind die (englischsprachigen) Dialoge, die natürlich mit deutschen Untertiteln unterlegt wurden.

Das Pausenmenü: Die kleine Mini-Karte und das dahinter verborgene Menü sollte man nicht außer Acht lassen. Neben der aktuellen Entwicklung des kleinen Helden kann man dort auch seine Waffen und Zauber, genau wie zusätzlich eingesammelte Rätsel-Objekte überblicken. Neben der Spielzeit und dem Fortschritt findet man aber auch einen Bereich “Rückblenden”, in dem alle Dialoge mit den verschiedenen Charakteren als Protokoll aufgelistet werden. Das ist überaus praktisch, wenn man mal eine kleine Information vergessen hat.

Die Steuerung: Oceanhorn – Monster of Uncharted Seas lässt sich auf dem iPhone und iPad wirklich brillant steuern. Mit dem linken Daumen bewegt man sich durch die Welt, während man mit dem rechten Daumen lediglich zwei Buttons betätigt. Mit dem großen Aktionsbutton kann man Objekte aufheben oder Gegner mit dem Schwert attackieren. Ein zweiter Button wird für den Einsatz von Schild, Bogen, Bomben oder anderen Objekten genutzt, die man manuell wechseln kann.

Die Rätsel: Was wäre ein Zelda-ähnliches Adventure wie Oceanhorn ohne Rätsel. Wenn man sich durch die weiten Welten bewegt, entdeckt man immer wieder Blöcke, Steine oder Schalter, mit denen man interagieren kann und muss, um weiter zu kommen. Manchmal muss man sogar ganze Höhlen fluten, um den Wasserstand zu verändern und so zum Ziel zu gelangen. Unfair sind die Rätsel dabei nicht gestaltet, wobei man sich in der großen Welt ab und an durchaus verlaufen kann und dann einiges an Geschick benötigt wird, um wieder zum richtigen Pfad zu gelangen. Einfach nur durchlaufen will man ja aber auch nicht…

Die Gegner: Im Laufe der Geschichte trifft man auf zahlreiche unterschiedliche Gegner, die wirklich abwechslungsreich gestaltet sind. Von einfachen Käfern bis hin zu riesigen Monstern ist wirklich alles dabei. Und wie es sich für ein spannendes Abenteuer gehört, trifft man auch auf besonders große Boss-Gegner, die man in spannenden Kämpfen niederringen muss. Den ersten habe ich nach rund zweieinhalb Stunden Spieldauer erreicht, was danach kommt, weiß ich nicht zu beurteilen.

Der Spielspaß: Wir haben uns auf Oceanhorn gefreut und wurden nicht enttäuscht. Das Spiel ist mit unglaublich viel Liebe zum Detail gestaltet worden und lässt den Spieler in eine andere Welt eintauchen. Selbst Neulinge sind durch den zu Beginn langsam ansteigenden Schwierigkeitsgrad und die einfache Steuerung willkommen. Was wir besonders toll finden: Anders als in vielen anderen Spielen wird man in Oceanhorn – Monster of Uncharted Seas nicht ständig mit Hinweisen bombardiert, doch ein wenig Geld für dieses oder jenes Extra auszugeben. So sollte ein Premium-Spiel sein, nicht anders.

Die Kritik: Bei Oceanhorn – Monster of Uncharted Seas etwas negatives zu finden, fällt uns unglaublich schwer. Natürlich ist es ärgerlich, wenn man ein Rätsel nicht sofort lösen kann, sich verläuft und eine halbe Stunde verliert, weil man planlos durch die Gegend irrt, aber das gehört zu einem Adventure dieser Art dazu. Schade finden wir es lediglich, dass es die Entwickler nicht geschafft haben, einen iCloud-Sync einzubauen. Stattdessen hat man sich darauf konzentriert, das Spiel auf älteren Geräten lauffähig zu machen und auch dort den Spielspaß zu garantieren. Und immerhin kann man seinen Spielstand über die iTunes-Dateifreigabe manuell auf ein anderes Gerät kopieren. Es gibt übrigens zwei Speicherslots, man kann also auch gemeinsam mit einer anderen Person an einem iPad spielen.

Zum Abschluss gibt es noch einmal unser kleines Gameplay-Video zu Oceanhorn – Monster of Uncharted Seas (App Store-Link) und natürlich die offizielle Bewertung. Wer an einer Stelle nicht weiter kommt und Hilfe benötigt, kann am besten in unserem Forum vorbeischauen, dort haben wir ein passendes Thema erstellt.

 Gameplay-Video: Oceanhorn – Monster of Uncharted Seas

Der Artikel Großer Testbericht: Oceanhorn – Monster of Uncharted Seas erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sailor’s Toolbox

Nautische Berechnungen im Hosentaschenformat

Sailors Toolbox ist eine modulare Sammlung von Routine Navigations- und Berechnungswerkzeugen, nützlich während eines Törns für Segler und Motorbootfahrer an Bord sowie für Ausbildungszwecke (SFS, SKS, SSS, SHS).

-Kursbeschickung
+Beschickung Wind
+Beschickung Strom mit grafischem Stromdreieck
+Ablenkung
+Missweisung
-Feuer in der Kimm
-Radarziel Reichweite
-Höhenwinkel
-Nautischer Rechner für Winkel und Zeit
-Distanz/Fahrt/Zeit mit ETA
-Relingslog mit Stoppuhr
-Zeitzonenumrechnung (UTC, MOZ, ZZ, LIZ)
-Schiffsdaten, wichtige Parameter des eignen Schiffes
-Standard Ablenkungs- und Steuertafel für SKS etc. inkludiert
-Ablenkungs- und Steuertafel für eigenes Schiff editierbar

Sailors Toolbox ermöglicht dem Skipper/Navigator die einfache Berechnung der Kursbeschickung von Magnetkompasskurs zum Kartenkurs und umgekehrt unter Berücksichtigung von Ablenkung, Missweisung, Beschickung Wind und Strom. Der Windversatz kann durch eine allgemeine Näherung abgeschätzt oder durch Erfahrungswerte des Skippers für das eigene Schiff berücksichtigt werden. Der Vektor des Stromversatzes wird direkt aus aktuellen Geschwindigkeits- und Kursdaten des Bootes und der Stärke und Richtung des Stromes berechnet. Zur optimalen Visualisierung der Stromdaten werden die korrespondierenden Stromdreiecke automatisch angezeigt. Dies ist sehr nützlich bei der Skipper Ausbildung. Weiterhin berechnet Sailors Toolbox die Entfernung zu einem Feuer in der Kimm, Höhenwinkel, Distanz/Fahrt/Zeit mit geschätzter Ankunftszeit, konvertiert Zeitzonen und unterstützt den Skipper bei Berechnungen mit Winkeln und Uhrzeiten. Grad/Minuten/Sekunden DMS werden automatisch in Grad/Minuten DM (dezimal) umgerechnet.

Download @
App Store
Entwickler: uwe schmitz
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Joe Dever’s Lone Wolf: Episches Abenteuer in bildgewaltigen Welten & mit umfassender Story

Die Geschichte des einsamen Wolfs wurde bereits in den 1980er Jahren erschaffen – nun gibt es mit Joe Dever’s Lone Wolf auch eine iOS-Adaption.

Lone Wolf 1 Lone Wolf 2 Lone Wolf 3 Lone Wolf 4

Joe Dever’s Lone Wolf (App Store-Link) besteht aus vier Teilen, von denen der erste Akt seit heute aus dem deutschen App Store geladen werden kann. Zum Preis von 4,49 Euro gibt es den ersten Teil zu kaufen, die Publisher von Bulkypix bieten allerdings die drei verbleibenden drei Akte derzeit als Season Pass für 8,99 Euro an. Sobald die Fortsetzungen erschienen sind, können diese dann zu diesem Einheitspreis gleich gespielt und müssen nicht mehr einzeln bezahlt werden.

Mit einer Download-Größe von 535 MB ist Lone Wolf sicherlich kein Leichtgewicht unter den Games. Als Universal-App kann das umfangreiche Spiel auf allen Geräten ab dem iPad 2, dem iPhone 4S und dem iPod Touch 5G installiert werden. Der erste Akt, betitelt mit „Blutiger Schnee“, basiert auf der gleichnamigen Geschichte von Joe Dever, die in den 1980er Jahren mit ihren interaktiven Spielbüchern große Erfolge erzielte und viele Leser zu Fantasy- und Rollenspiel-Fans machte.

In „Blutiger Schnee“ begibt man sich in die Rolle des „einsamen Wolfes“, dem letzten der Kai-Lords und einzigen Überlebenden eines gewaltigen Massakers, das den Orden der Elitekrieger fast vollständig ausgelöscht hat. Nun befindet sich der einsame Wolf auf einem undurchsichtigen Bergpass, allein zwischen knirschendem Schnee und eisig pfeifendem Wind. Als Freiherr des Landstriches ist es die Aufgabe der Hauptfigur, für die Sicherheit der Sommerlendinge, den Bewohnern dieses Grenzlandes, zu sorgen. Dem einsamen Wolf wurde von feindlichen Attacken berichtet, die sich in der Nähe des Bergbaudorfes Starnfels ereignet haben sollen. So macht sich der Protagonist auf und will mehr über die Lage des Dorfes herausfinden.

Mehr soll zur umfangreichen Geschichte vorerst nicht verraten werden. Berichten können wir allerdings umfangreich über die Steuerung und das Gameplay von Lone Wolf. Der Autor Joe Dever hat für Lone Wolf mit den Entwicklern von Forge Reply und Atlantyca Entertainment zusammengearbeitet und auch unter iOS ein Spielebuch-ähnliches Erlebnis geschaffen. Die gesamte Geschichte ist auf deutsch spielbar und beinhaltet neben vielen Textpassagen auch immer wieder Entscheidungen, die vom Gamer getroffen werden müssen, um einen weiteren Weg in der Geschichte zu gehen.

Bevor man sich auf die Reise in die sagenhafte Welt von Magnamund macht, ist es allerdings die Aufgabe des Spielers, den Protagonisten mit einzigartigen Fähigkeiten auszustatten. So lässt sich dieser beispielsweise als zurückhaltende, taktisch agierende Kreatur konfigurieren, die mit Tieren kommunizieren kann und sich auf die eigene Intuition verlässt – aber auch impulsive, waffenlastige, zähe Kombinationen sind möglich.

Immer wieder kommt es in Lone Wolf auch zu brenzligen Situationen, in denen direkte Kämpfe gegen Gegner nicht vermieden werden können. Hier besticht das Spiel mit tollen 3D-Grafiken und einem ausgeklügelten Kampfsystem. Wer Rollenspiele, düstere Fantasy-Abenteuer und abwechslungsreiche Geschichten mag, wird bei Lone Wolf meiner Meinung nach ganz sicher auf seine Kosten kommen. Einen ersten Blick liefert der folgende Trailer.

Trailer: Joe Dever’s Lone Wolf

Der Artikel Joe Dever’s Lone Wolf: Episches Abenteuer in bildgewaltigen Welten & mit umfassender Story erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zu Besuch bei Buchfink und Eichhörnchen – Neue Wissens-App bringt den Wald ins Kinderzimmer

Pressemitteilung Jetzt im Herbst ist ein Waldspaziergang ein besonderes Erlebnis. Es knarzen die Äste, sanft rascheln die Blätter im Wind, in der Ferne ruft ein Uhu und da huscht ein Reh vor...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.0.4 steht zum Download bereit

ios-7-2 Nachdem Apple bereits Updates für iBooks und iTunes U veröffentlicht hat, ist jetzt auch iOS an der Reihe. Version 7.0.4 behebt kleinere Fehler, ein FaceTime Bug wurde auch gefixt. 704-500 Des weiteren wurde iOS 6.1.5 und iOS 6.0.2 für das Apple TV veröffentlicht.
iBooks iBooks
Preis: Gratis
iTunes U iTunes U
Preis: Gratis
iPhone Screenshot 1iPhone Screenshot 2
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.0.4 mit kleinen Fehlerkorrekturen

Apple hat am Abend die nächste Version von iOS 7 freigegeben. Der Download bringt einige Fehlerkorrekturen und behebt ein Problem mit FaceTime, das zum gelegentlichen Fehlschlagen von Anrufen führen konnte. Außerdem werden wie immer auch Sicherheitslücken mit dem Update geschlossen. Die neue Version kann durch die Luft (Over The Air) geladen werden und ist damit besonders schnell auf dem Gerät. Wer es lieber herunterladen und dann per iTunes installieren möchte, für den haben wir die direkten Download-Links.

In der Regel sollte das OTA-Update keine Probleme bereiten. Wer jedoch sein iOS-Device wiederherstellen oder gar neu aufsetzen will, kann die Software direkt über iTunes laden. Der Vollständigkeit halber haben wir hier die Links zu den Files auf den
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bleistift: Neue iPad Air Werbung auf Deutsch – Video

Im Rahmen der iPad Keynote hat Apple auch zugleich einen iPad Air Werbespot ausgestrahlt. Dieser hat es nun über den großen Teich in die deutsche TV-Landschaft geschafft, wo er unter dem Namen „Bleistift“ läuft. Wir zeigen euch die deutsche Variante des 60 Sekunden Spots im folgenden Video. In der iPad Air Werbung werden die minimalen [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Banking 4i Starter – Verwaltet in der kostenlosen Version alle Konten eines Kreditinstituts

Wer seine Konten inkl. PayPal auch auf dem iPhone oder iPad verwalten möchte, kommt um eine professionelle App nicht herum. Mit der kostenlosen Version von Banking 4i erhält man bereits eine ausgewachsene Banking-App, die lediglich auf ein Konto begrenzt ist.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Wissen der Massen: Siri künftig mit via Crowdsourcing gewonnen Antworten?

Wenn Siri nicht mehr weiter weiß, könnte künftig die Masse mit ihrem Wissen ran. Eine Patentanmeldung beschreibt, wie Apples Sprachassistent Siri demnächst Antworten via Crowdsourcing gewinnen will und dadurch auch ungewöhnliche Fragen beantworten kann. Gegenwärtig holt Siri die Informationen zur Beantwortung von Fragen aus dem Internet und von Suchmaschinen wie Yahoo, Bing oder WolframAlpha. Findet dort aber oftmals keine Antwort auf ungewöhnliche Fragen. Das soll sich ändern, indem Siri sich Antworten via Crowdsourcing (CS) holt.Das enthüllt eine Patentanmeldung, die das US Patent and … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.0.4 ist da: Verbesserungen für FaceTime und Bugfixes

In den letzten Tagen zeigte sich iOS 7.0.4 bereits in Serverstatistiken, am heutigen Abend ist es endlich soweit. Vor wenigen Minuten hat Apple die finale Version von iOS 7.0.4 auf den eigenen Servern zum Download freigegeben. iOS 7.0.4 kann ab sofort auf kompatible iPhones, iPads und iPod touch geladen werden.

ios704

Die einfachste Möglichkeit der iOS 7.0.4 Installation ist das over-the-air Update. Einfach auf eurem iOS-Gerät unter Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierung das Update auslosen. Neue Funktionen sind nicht an Bord, vielmehr hat sich Apple um Verbesserungen und Fehlerbehebungen gekümmert.

In den Release-Notes heißt es

Verbesserungen und Fehlerbehebungen. Es wurde ein Problem behoben, das gelegentlich zum Fehlschlagen von FaceTime-Anrufen führte.

In unserem Fall war der Download auf einem iPhone 5S knapp 40MB groß. Die Build lautet 11B554a.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.0.4 veröffentlicht: Fehlerbehebungen und Verbesserungen

update-iconApple hat iOS 7.0.4 veröffentlicht. Neben allgemeinen Fehlerbehebungen und Verbesserungen kümmert sich das Update in erster Linie um eine Problem, das laut Apple gelegentlich zum Fehlschlagen von FaceTime-Anrufen führt. iOS 7.0.4 lässt sich direkt vom iOS-Gerät aus über die Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierung laden. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.0.4

Apple hat soeben iOS 7.0.4 veröffentlicht. Das Update hat eine Größe von 37,8 MB und steht direkt über die Softwareaktualisierung zum Download bereit. Das Upddate beinhaltet Verbesserungen und Fehlerbehebungen. Es wurde u.a ein Problem behoben, das gelegentlich zum Fehlschlagen von FaceTime-Anrufen führte. Sollte es weitere Features und Bugs geben, werden wir diese hier in Kürze nachtragen. Wir freuen uns auf euer Feedback.

Update:
Neben iOS 7.0.4 hat Apple iOS 6.1.5 für den iPod Touch 4G veröffentlicht. Auch hier werden Probleme mit FaceTime behoben und es gibt Verbesserungen für die Sicherheit des Systems.

Update 2:
Als weiteres Update hat Apple iOS 6.0.2 für das AppleTV veröffentlicht und kann über die Softwareaktualisierung geladen werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBooks nun auch im iOS 7 Design

iBooks iOS 7

Gerade eben hat Apple die neuste, optisch an iOS 7 angepasste Version ihrer eBook-App iBooks veröffentlicht. Dieses Update war schon längst überfällig, da mittlerweile auch andere Apps von Apple (Pages, Numbers, Keynote usw.) schon angepasst wurden um sich besser in iOS 7 zu integrieren.

Offizielle Releasenotes der Version 3.2:

»iBooks erscheint in iOS 7 mit einem attraktiven neuen Design.«

Das Update lässt sich ab sofort kostenlos im App Store laden.


IMG_0023
IMG_0021

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.0.4 verfügbar, behebt FaceTime Problem //Update

iOS
Ab sofort können iPhone, iPod touch und iPad auf iOS 7.0.4 aktualisiert werden. Update 19:35 Apple hat iOS 6.1.5 für den iPod touch der 4. Generation veröffentlicht. Das Update behebt ebenfalls das FaceTime-Problem. // Das Update behebt laut Apple ein…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iOS 7.0.4

Seit wenigen Minuten steht das Update auf iOS 7.0.4 für alle unterstützten iPhones, iPod touches und iPads zum Download bereit. Enthalten sind verschiedene Fehlerkorrekturen und allgemeine, nicht näher spezifizierte Verbesserungen. Bei den Fehlern wird Apple ein wenig konkreter. So wird unter anderem ein Problem behoben, durch das bei einzelnen Nutzern FaceTime-Anrufe fehlschlugen. Das Update kann wie gehabt über das iPhone selbst (OTA) oder bei einem an den Rechner angeschlossenen Gerät über iTunes geladen werden. Auf dem iPhone 5s wiegt es OTA knappe 40 MB.

Für den iPod touch der vierten Generation steht zudem überraschend ein Update auf iOS 6.1.5 bereit. Und auch das Apple TV erhält heute ein Update. Die neue Version trägt die Nummer 6.0.2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple überarbeitet iBooks und iTunes U für iOS 7

Viele Apps hat Apple bereits an iOS 7 angepasst und deren Design überarbeitet, jetzt sind iBooks und iTunes U an der Reihe: Beide Apps passen optisch zum aktuellen Apple-Betriebssystem, die Icons von iBooks und iTunes U sind sich ähnlicher geworden.Das iBooks-Bücherregal musste farblich abgestuften Reihen weichen, die an den Zeitungskiosk erinnern. Vereinfacht wurde auch die Bücher-Darstellung, der Effekt beim Umblättern von Seiten ist jedoch geblieben. Wer eBooks auf dem iPhone und iPad liest, wird sich nicht umgewöhnen müssen - das neue iBooks-Icon hat Apple allerdings so stark … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini 2: Drei Gründe für heimlichen Verkaufsstart

Der Launch des iPad mini Retina fiel überraschend leise, fast schon geheimnisvoll aus, was vielerorts für Verwunderung sorgte. Während ansonsten der Verkaufsstart neuer Produkte im Vorfeld öffentlich mitgeteilt wurde, hat der iKonzern beim iPad mini 2 eine gänzlich andere Strategie gewählt. Doch warum? Mögliche und – um es vorwegzunehmen – sehr einleuchtende Antworten auf diese [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple hat soeben iOS 7.0.4 veröffentlicht

Soeben hat Apple iOS 7.0.4 veröffentlicht. Über die Software-Aktualisierung werdet Ihr fündig.

Details sind noch nicht bekannt. Wir schauen uns das Update gleich mal und melden uns, wenn es Spannendes zu berichten gibt. Auch für Apple TV liegt ein Update bereit. Beim iOS-Update dürfte es sich in erster Linie um Bugfixes handeln. Und falls das Update bei Euch noch nicht zu sehen ist: bitte etwas Geduld!

Update: Neben den üblichen Bugfixes behebt 7.0.4 ein Problem mit FaceTime. Weitere größere Änderungen sind offensichtlich nicht enthalten.

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt iOS 7.0.4 zum Download frei

Wenige Minuten nach dem Update für iBooks und iTunes U legt Apple noch einmal nach. Soeben hat der kalifornische Konzern iOS 7.0.4 für iPhone, iPod und iPad zum Download freigegeben. Es ist davon auszugehen, dass es sich lediglich um ein kleines Fehlerbehebungsupdate handelt. In den Release Notes ist außerdem die Rede vom verbesserten Aufbau von Facetime-Anrufen.

Ferner verteilte Apple auch iOS 6.0.2 für den Apple TV. Auch der iPod Touch 4G bekommt eine Aktualisierung spendiert: Hier ist iOS 6.1.5 neu mit kleineren Bug-Fixes (Danke Bernhard).

IMG 0080 Apple gibt iOS 7.0.4 zum Download frei

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die ersten Review-Videos des iPad mini Retina sind aufgetaucht

iPad Air

Das iPad mini Retina ist seit gestern auf dem Markt und man kann sich jetzt schon die ersten Reviews des kleinen iPads ansehen. Grundlegend sind die Erfahrungen mit dem iPad mini Retina sehr gut und auch die Leistung kann überzeugen. In den Tests wird hervorgehoben, dass das Display des Retina iPad mini wirklich überzeugen und auch mit dem iPad Air mithalten kann. Auch der Preis von 389 Euro kommt bei vielen Kunden sehr gut an.


(Videodirektlink)

Leistungszuwachs des Hammer
Wer sich Sorgen gemacht hat, dass die Leistung des iPad mini Retina nicht überzeugen kann, kann sich beruhigt ein iPad mini Retina besorgen. Auch im Vergleich mit der Konkurrenz  kann das iPad Mini Retina vorbeiziehen und sich an die erste Stelle der Benchmarks setzen. Viele Redaktionen sind der Meinung, dass es im Moment kein besseres 7-Zoll-Tablet auf dem Markt gibt – auch wir haben das iPad mini Retina schon testen können (Apple Store) und waren begeistert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple II DOS Code wurde von einem Museum veröffentlicht

Mit Apples Segen haben das Computer History Museum sowie das Digibarn Computer Museum den Apple II DOS Code von 1978 veröffentlicht und damit ein Stück Computergeschichte für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Alle II DOS

Im Original wurde der Code von Paul Laughton geschrieben, der dafür lediglich sieben Wochen benötigte. Laughton war ein Programmierer, den Apple von Shepardson Microsystems unter Vertrag genommen hatte. Geschrieben wurde der Code noch auf Lochkarten, der Programmierer erhielt einen Lohn von 13.000 Euro. Laughton sagte über seine Arbeit:

DOS was written on punch cards. I would actually hand-write the code on 80-column punch card sheets. A guy at Shepardson named Mike Peters would take those sheets and punch the cards. The punch cards would then be read into a National Semiconductor IMP–16 and assembled, and a paper tape produced. The paper tape was read into the Apple II by a plug-in card made by Wozniak, and I would proceed to debug it. As the project got further along and the code was all written, and it was debugging and updating, I would mark up a listing and give it to Mike Peters who would then change whatever was necessary and deliver me a paper tape and I’d start again.

Der Code kann nun von jedem runtergeladen und verwendet werden, sofern damit keine kommerziellen Zwecke verfolgt werden. Die ganze Geschichte des Codes lässt sich auf der Webseite des Computer History Museums nachlesen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SnowJinks

Bei SnowJinks erlebst du Schneeballschlachten, wie du sie nie zuvor erlebt hast!

Hilf während der Weihnachtsfeiertage Jack und Jill dabei, ihre Nachbarschaft gegen den eisigen Ansturm zu verteidigen – wie viele Fieslinge kannst du mit Schneebällen einseifen, bevor du nach Hause musst?

- Ducke, wälze und springe durch eine Winterlandschaft voller Schneemänner. Hinterhofspielplätze, Eisburgen und Weihnachtstrubel!

- Weiche Angriffen der einheimischen Fieslinge aus: Dem Schrecklichen Spötter, dem explosiven Schaufler, dem eisigen Froster und dem gemeinen und treffsicheren Werfer!

- Halte Ausschau nach Geschenken, die deine Gegner einfrieren können, deinen Schneeball in einen Feuerball verwandeln, oder dich sogar im Handumdrehen heilen!

- Schnappe dir Münzen, die du für ein ganzes Arsenal cooler und abgedrehter Hüte, Schneebälle und Geschenk-Upgrades ausgeben kannst!

Stelle bei SnowJinks ordentlich Unfug an!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBooks und iTunesU: Apple-Apps neu im iOS-7-Look

Die Nachzügler sind da: Apple hat weitere hauseigene Apps dem iOS-7-Stil angepasst: iBooks und iTunesU.

Für beide Apps ist gerade ein Update erschienen. Vorbei ist die Leinen-Holz-Optik, das Ganze wirkt in beiden Apps deutlich frischer. Und lehnt sich damit perfekt an die Gestaltung der anderen iOS-7-Apps an. (danke für Eure Mails)

iBooks iBooks
(13361)
Gratis (uni, 30 MB)
iTunes U iTunes U
(1675)
Gratis (uni, 20 MB)

iBooks neue Ansicht

iTunesU neue Ansicht

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Haltet Euch bereit! Noch heute 50 Promocodes

Kurze Vorwarnung, damit alle iTopnews-Leser die gleichen Chancen haben. Noch heute gibt es eine spezielle Promocode-Verlosung.

Wir haben einen ganzen Stapel Promocodes hier auf dem Tisch liegen: exakt 50! Um die Chance auf einen dieser Promocodes zu haben, müsst Ihr diesmal keine Mail senden oder den Beitrag auf Facebook oder Twitter teilen.

Wir stellen die 50 Promocodes noch heute innerhalb einer Nachricht online. Die Codes finden sich in einer Liste und liegen offen. Und dann läuft es so:

Ihr schnappt Euch einfach einen der Codes und löst ihn ein. Dabei ist es egal, ob Ihr den ersten, zweiten oder 41. Code auswählt. Wichtig (und hier ist Glück im Spiel): Wenn sich jemand den Code vor Euch geschnappt hat, ist er weg.

Ein Tipp noch: Bei der letzten Aktion dieser Art waren alle Codes nach knapp 80 Sekunden (!) weg. Ihr müsst also schnell sein – und damit es auch in diesem Bereich gleiche Chancen für alle gibt, werden wir die entsprechende News nicht per Pushmitteilung veröffentlichen, sondern ohne Push (da nicht jeder iTopnews-Leser die Push-Option gewählt hat).

Viel Glück – und wie gesagt: Noch heute ist es soweit! Der Rechtsweg ist dann ausgeschlossen und Apple weder Sponsor noch Veranstalter dieses Gewinnspiels.

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drei: Gewinner des Schweizer Game Awards 2013 mit kniffligen Multiplayer-Puzzles

Mit Oceanhorn wurde ja heute ein echtes Knaller-Spiel veröffentlicht – wer dagegen Geschicklichkeits- und Puzzle-Games favorisiert, sollte sich Drei ansehen.

Drei 3 Drei 1 Drei 2 Drei 4

Die App für das iPad (App Store-Link) ist seit Anfang Oktober 2013 im deutschen App Store verfügbar und muss dort mit 2,69 Euro bezahlt werden. Die Entwickler des schweizerischen Etter Studios haben dabei auf sehr einfach gestaltete Grafiken mit vielen geometrischen Formen Wert gelegt. Drei nimmt auf euren iPads etwa 31 MB in Anspruch und kann auf allen Geräten installiert werden, die mindestens über iOS 6.0 verfügen.

Die Developer beschreiben ihr Spiel als Mischung aus „Logik, Geschicklichkeit und Zusammenarbeit“. In insgesamt 48 verschiedenen Leveln muss der Gamer sein Können beweisen und geometrische Formen wie Kegel, Quadrate oder Dreiecke so zusammenbauen, dass sie einen bestimmten Punkt auf dem Screen erreichen. Nur dann ist das Level geschafft. 

Eine bunte Spielfigur dient dabei als Helfer in der Not: Sie kann sich mit den Formen verbinden und diese so platzieren, dass neue Gebilde entstehen, die das Lösen des Levels möglich machen. Leider gibt es immer wieder Hindernisse, die sich dem Gamer in den Weg stellen – unter anderem die berühmt-berüchtigte Schwerkraft.

Aus diesem Grund haben sich die Entwickler etwas ganz besonderes einfallen lassen: Drei ist auch als Multiplayer-Game mit Spielern aus der ganzen Welt zu absolvieren. Bei einigen Leveln sind helfende Mitspieler sogar absolut zu empfehlen. Vergessen sollte man dabei nicht, dass sich Drei dabei gegebenenfalls mit dem Internet verbindet, um Daten der Mitspieler abzurufen und mit ihnen zu kommunizieren.

Ja, richtig gehört. Drei verfügt über ein Übersetzungs-System, welches es dem Spieler ermöglicht, mit Gamern auf der ganzen Welt zu sprechen. Bislang werden 18 Sprachen unterstützt, darunter Deutsch, Englisch, Chinesisch, Arabisch, Spanisch, Japanisch oder Portugiesisch. Ein nettes Gimmick ist auch der Sound von Drei: Jede Spielfigur verfügt über ein eigenes Instrument. Spielt man mit mehreren Gamern an einem Level, ertönen aus den Lautsprechern oder Kopfhörern einzigartige Klänge, die sogar von professionellen Musikern eigens für das Game eingespielt worden sind. Damit ihr euch das gemeinsame Gameplay etwas besser vorstellen könnt, gibt es auf der Website der Entwickler eine kostenlose Testversion des Spiels. Außerdem haben wir euch abschließend noch einen YouTube-Trailer eingebunden.

Gameplay-Trailer: Drei

Der Artikel Drei: Gewinner des Schweizer Game Awards 2013 mit kniffligen Multiplayer-Puzzles erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert iBooks und iTunes U Apps für iOS 7

Manche Dinge dauern eben hin und wieder ein wenig länger. Seit Apple Mitte September iOS 7 veröffentlichte, kamen kleckerweise auch die Updates der eigenen AppStore-Apps heraus, mit denen man diese an das neue Designkonzept anpasste. Bis heute fehlten jedoch entsprechende Aktualisierungen für iBooks (kostenlos im AppStore) und iTunes U (kostenlos im AppStore), in denen sich seither nach wie vor die skeuomorphistisch angehauchten Bücherregale in hellem bzw. dunklem Holz präsentierten. Mit dem heutigen Abend verschwinden nun auch diese Relikte aus dem AppStore. Doch nicht nur die Bibliotheken präsentieren sich nun in deutlich frischerer und leichterer Optik, auch die jeweils enthaltenen Stores hat Apple in diesem Schritt gleich mit aktualisiert. Aus dem Skeuomorphismus geblieben ist jedoch die beliebte Animation beim Umblättern der Seiten in den digitalen Büchern. Die Updates für iBooks und iTunes U können ab sofort geladen werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GermanAirports

GermanAirports ermöglicht die Darstellung der Flugdaten der meisten deutschen Verkehrsflughäfen mit vielen Detailinformationen. Somit weiß man auf dem Weg zum Flughafen bereits, an welchem Gate man seinen Bekannten abholen muss, oder ob der Flug Verspätung hat.

Funktionen:
- Minutengenauer Status
- Speichern Sie Ihre Flüge in einer eigenen Liste
- PushNotifications für Berlin, Nürnberg, Bremen, Dortmund, Hannover, Köln/Bonn, Hamburg, Paderborn/Lippstadt, Frankfurt
- Suchfunktion für alle Flughäfen
- Filterfunktion der Flugliste
- Senden Sie Fluglisten als CSV-Datei (Excel) per E-Mail z.B. für Reisekosten oder Freunde
- Nachladen späterer Flüge (meist mehr als 24h Vorschau)
- Detaillierte Informationen (Zeit, Gate, Status, Airline, Wetter)*
- Anzeige der Zeitabweichung bereits in der Übersicht
- Einstellungsmenü
- Anzeige von Status in Meine Flüge
- Automatische Aktualisierung von “Meine Flüge”
- Automatische Aktualisierung der Flugliste
- Aktualisierungsfunktion in der Detailansicht
- Detailinformation zu jedem Flughafen (ÖPNV, Wikipedia, Taxi, Airportwebseite)
- Direkte Verknüpfung der Airlines zu Wikipedia
- Hinzufügen der Flüge inkl. Detailinformationen in den eigenen Kalender (ab iOS 4.0)
- Sortieren der Flughafenliste nach Entfernung
- Detaillierte Informationen: Callsign, Registrierung, Flugzeugtyp, Entfernung, geschätzte Flugdauer

Aktuell unterstützte Flughäfen:

- Berlin Tegel
- Berlin Schönefeld
- Bremen
- Düsseldorf
- Dortmund
- Dresden
- EuroAirport (Freiburg)
- Frankfurt / Main
- Frankfurt Hahn
- Friedrichshafen
- Hamburg
- Hannover
- Karlsruhe/Baden-Baden
- Köln/Bonn
- Leipzig
- Memmingen
- München
- Münster / Osnabrück
- Nürnberg
- Paderborn/Lippstadt
- Saarbrücken
- Weeze

Download @
App Store
Entwickler: Marcel Fischer
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 14. November (7 News)

Es ist mal wieder Spiele-Donnerstag. In unserem News-Ticker lest ihr, was sonst noch wichtig ist.

+++ 18:25 Uhr – Apps: iBooks aktualisiert +++
Mit ein wenig Verspätung hat Apple das Design von iBooks an iOS 7 angepasst. Weitere Änderungen scheint es nicht zu geben, im Zweifel melden wir uns aber morgen noch einmal mit einem kleinen Artikel.

+++ 18:05 Uhr – Apps: Gmail für iOS 7 +++
Google hat seinen Mail-Dienst Gmail optisch an iOS 7 angepasst und auf dem iPad neue Funktionen hinzugefügt, unter anderem eine neue Navigationsleiste und ein Vollbildmodus im Hochformat.

+++ 18:00 Uhr – Apps: BBM für iPad +++
Der Blackberry Messenger soll wenige Wochen nach dem Start heute noch auf iPod touch und iPad kommen. Das entsprechende Update wurde bisher aber noch nicht freigeschaltet.

+++ 14:20 Uhr – iPhone: Reparatur als Animation +++
Wie wechselt Apple bei einem iPhone eigentlich das Display? Auf der amerikanischen Seite Cult of Mac findet ihr dazu kleine Animationen mit den passenden Spezial-Werkzeugen.

+++ 8:00 Uhr – iPad mini 2: Nur 2 Millionen Stück? +++
Wie die Marktforscher IHS iSuppli und KGI Securities berichten, kann Apple die Produktion des neuen iPad mini mit Retina-Display erst 2014 nach oben schrauben. Im aktuellen Quartal könne man lediglich zwei Millionen neue Geräte herstellen.

+++ 7:55 Uhr – Spiele: Neuerscheinungen des Tages +++
Heute geht es im App Store zur Sache, allen voran natürlich mit dem neuen Oceanhorn. Welche grandiosen Spiele sonst noch erschienen sind, könnt ihr schon in unserem App-Ticker sehen.

+++ 7:50 Uhr – Apps: Dropbox kündigt Update an +++
Dropbox nimmt nicht nur einige Änderungen an seinen Business-Modellen vor, sondern liefert auch ein Update mit Design-Anpassungen für iOS 7. Mehr Informationen bekommt ihr im Dropbox-Blog.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 14. November (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBooks und iTunes U: Update bringt iOS 7 Design

Zeitgleich mit der Freigabe von iOS 7 aktualisierte Apple einige wenige Apps und verpasste ihnen das Look&Feel des neuen Betriebssystems. Mit der Vorstellung des iPad Air und iPad mini mit Retina Display folgten weitere App-Aktualisierungen. So wurden unter anderem iPhoto, iMovie und Pages an iOS 7 angepasst. Nichtsdestotrotz blieben ein paar hauseigene Apple Apps ohne Update.

ibooks32

Am heutigen Abend bessert Apple nach und aktualisiert sowohl die iBooks-Apps als auch iTunes U. Beide Apps erstrahlen in neuem Glanz. Neue Funktionen sollten ihr nicht suchen, Apple hat sich auf die Designanpassungen beschränkt.

In den Release-Notes zu iBooks 3.2 heißt es

iBooks erscheint in iOS 7 mit einem attraktiven neuen Design.

iTunesu14

Zu iTunes U 1.4 äußert sich Apple wie folgt

Diese Version von iTunes U wurde für iOS 7 aktualisiert und verfügt über eine neue, verbesserte Oberfläche.

Beide App-Updates stehen in gewohnter Manier über den App Store bereit und harmonisieren nun deutlich besser mit iOS 7. Ein wenige Apple eigene Apps bleiben nach wie vor ohne iOS 7 Update, so z.B. “Meine Freunde suchen“.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LTE-Tarife unter die Lupe nehmen

Schnell, schneller, LTE. Die drei Buchstaben machen dem iPhone ganz schön Beine. Schneller als in so manchem WLAN-Netz kommen die Daten auf das Smartphone. Zwischen 50 und 150 Megabit pro Sekunden (Mbit/s) im Download versprechen die drei deutschen Mobilfunkprovider. Eplus ist noch außen vor, die Düsseldorfer haben zwar eine passende Funklizenz, doch der Netzausbau verzögert sich noch. Während anfänglich das iPhone 5 nur auf der 1800er-Frequenz der Telekom flott unterwegs war, klappt das jetzt mit dem iPhone 5S und 5C auch bei Vodafone sowie O2. Wie die Tabelle deutlich zeigt, sollte man Preis und Leistungsumfang der LTE-Tarif gründlich vergleichen. Wer nicht zwingend das volle Tempo benötigt, kann mit den Geschwindigkeits-Abstufungen 21,6 und 50 MBit/s sparen. Wichtig ist ein Blick auf das Inklusiv-Datenvolumen der LTE-Tarife. Zwei Gigabyte hört sich erst mal nach viel an, doch wer schnell surft, ruft automatisch mehr Daten ab. Das Nutzungsverhalten ist mit LTE ein anderes, hier ist eher die iPhone-Batterie der limitierende Faktor. Der zweite Blick sollte auf die Datenbremse gerichtet sein. Damit die Provider in ihrer Werbung von  Flatrates sprechen dürfen, ist nach dem Datenvolumen nicht Schluß. Es geht nur erheblich langsamer weiter. Realistisch betrachtet ist eine Datenbremse von 50 auf 0,032 MBit pro Sekunde praktischer Stillstand. Wie schnell das LTE-Netz des Providers tatsächlich ist, kann man mit der kostenlosen App Speedtest überprüfen. LTE (Long Term Evolution) wir oft auch als 4G bezeichnet, also die vierte Generation des Mobilfunks. Genau genommen ist es 3.9 G, denn erst LTE Advanced mit bis zu 1.000 Mbit/s gilt als vierte Generation. Angefangen hat es mit den analogen A-, B- und C-Netzen (1G), gefolgt vom digitalen GSM (2G). Als dritte Generation gilt UMTS (3G).
Deutsche Telekom O2 Vodafone
Download-
Tempo bis zu
150 MBit/s 50 Mbit/s 100 MBit/s
Tarif Complete Comfort XXL Blue All-in L* Red L
Preise ab 84,96 € 37,99 € 84,99 €
Datenvolumen / Bremse auf 5 GB/
64 kBit/s
2 GB /
32 kBit/s
4 GB /
32 kBit/s
LTE-Frequenzen 800, 1.800, 2.600 MHZ 800, 2.600 MHZ 800, 2.600 MHZ
* Kein größerer, schnellerer Tarif für Privatkunden vorhanden, monatl. Durchschnittpreis bei 24-Monatsvertrag
 
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Updates: iBooks und iTunes U endlich in iOS 7 Optik

Das hat lange gedauert. Apple hat soeben iBooks und iTunes U an die neu eingeschlagene Designlinie angepasst. Die beiden Anwendungen hatten zuletzt aufgrund des fehlenden iOS 7 Looks schlechte Bewertungen im App Store hinnehmen müssen. Nun mussten Holz, Schatten und Leder weichen und Platz machen für ein klares und hell gehaltenes Design.

Insbesondere iBooks hat sich dadurch grundlegend verändert und erinnert nun ein wenig an den Zeitungskiosk. Auch der iBooks Store hat die notwendigen Veränderungen mit auf den Weg bekommen.

iTunes U
Preis: Kostenlos

iBooks
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Häfft-Äpp – Schule perfekt organisiert! Stundenplan, Hausaufgaben, Klassenarbeiten, Noten, Ferien, Sprüche, Comics …

Diese Stundenplan-App sieht nicht nur cool aus, sondern hat auch weit mehr, teils lustige, Inhalte als jeder andere Stundenplan im App Store. Neben den alltäglichen Dingen aus der Schule gibt es noch witzige Sprüche und ein paar Comics, mit denen man sich ein wenig die Zeit vertreiben kann. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GT Racing 2 von Gameloft ist da – unsere ersten Eindrücke des Real Racing 3 Herausforderers

GT Racing 2 IconGerade ist GT Racing 2: The Real Car Experience für iPhone, iPod Touch und iPad erschienen. Mit diesem Spiel versucht Gameloft zu Real Racing 3 aufzurücken.

67 lizensierte Fahrzeuge von dreißig Herstellern, dreizehn Strecken und 1400 Events – dazu noch 28 neue Herausforderungen pro Woche. Und Gameloft verspricht in der App-Store Vorstellung: Es gibt keine Wartezeiten und Reparaturkosten. Wer auf iPhone oder iPad Rennsimulation spielt, kennt das nämlich zur Genüge.  Diese Rahmendaten lassen schon mal aufhorchen.

Natürlich gibt es wieder viele verschiedene Renn-Typen: In klassischen Rennen geht es allein um das Gewinnen, aber es gibt auch wieder mehrere Rennarten, wo Zusatzregeln das Erleben noch etwas verstärken sollen. Im K.O. Rennen zum Beispiel läuft ein Timer mit. Wenn dieser Timer die 0:00 erreicht, scheidet das Fahrzeug aus, welches sich gerade auf der letzten Position befindet.

Klasse, dass es jetzt auch bei GT Racing 2 verschiedene Wetterbedingungen und Tageszeiten gibt. So kann man jetzt auch Nachts und bei Regen fahren.

Zuerst kaufst Du Dir ein Auto. Ich entscheide mich für den Alfa Romeo MITO und fahre in Montreal das erste Rennen. Montreal kennt man ja bereits aus GT Racing. Streckenabschnitte kommen mir natürlich bekannt vor, aber die Grafik ist schon beeindruckend und die Strecke wurde um einige Gebäude und Dekos ergänzt. Mein Mito bremst etwas zu stark vor den Kurven, aber den Gewinn des ersten Rennens kann mir keiner nehmen..

Ich erhalte Coins für den Sieg und auch noch ein paar Extra-Münzen für ordentliches Fahren und Überholen. Dann führt man mich in die Werkstatt und erklärt, dass ich mein Fahrzeug upgraden muss, um konkurrenzfähig zu bleiben. Ich entscheide mich also notgedrungen für das Motortuning für Coins zur Steigerung des Topspeeds. Dafür brauche ich einen Mechaniker, den ich für 10 Scheine (Extrawährung) einstellen und zum Einbau meines Motorupgrades überreden kann. Hier sieht man aber auch, dass weitere Mechaniker ziemlich teuer sind und die anderen Mechaniker, die auf der Übersichtsseite gezeigt werden, deutlich höhere Fähigkeiten haben, als mein soeben eingestellter Mann…

Tja – und eines ist dann schon wieder wie erwartet – das Upgrade des Wagens dauert Zeit, zunächst sind es nur zwei Minuten in der untersten Stufe… Ich dachte, man müsse nicht warten? Ach ja, man kann die Wartezeit mit einem Scheinchen überspringen. Das kommt einem schon sehr bekannt vor.

Das zweite Rennen, Cote Azure, zeigt ebenso eindrucksvoll, dass die Grafik doch deutlich verbessert worden ist. Das Fahrzeug zickt unterwegs einmal, als sei es von hinten angestossen worden, aber da ist kein Gegner in Reichweite. Mit dem Sieg steige ich in den dritten Level auf und erhalte 3 Scheine. Zusätzlich gibt es 1500 Coins für den Sieg und etwa das Gleiche nochmal für verschiedene Leistungen im Rennen.

Eines wird nach zwei Rennen schon klar: Wenn Du bessere Mechaniker willst, musst Du lange sparen, denn der nächst günstige Mechaniker kostet bereits 200 Scheine. Und auch die Autos sind nicht gerade billig. Manch Real Racing 3 Geplagter wird da ächzen. Aber ich muss Euch enttäuschen, es ist doch ziemlich ähnlich.

Negativ fällt auch auf, dass man vor jedem Rennen gefragt wird, welchen Boost man wählen möchte. Diese Boosts geben Dir Vorteile in der Geschwindigkeit, im Handling, in deer Beschleunigung und in der Belohnung anch Abschluss des Rennens. Die Boosts kaufst Du für Münzen, indem Du Freunde anstellst oder Scheine abgibst. Tatsächlich sind die Boosts aber nur eine weitere Möglichkeit, ambitionierte Spieler abzukassieren. Und das ist schade.

Beim Qualifikationsrennen, also da, wo man allein gegen die Uhr fährt, wäre es gut, wenn man die Zielzeiten angezeigt bekommen würde oder seinen Ghost vom letzten und bisher schnellsten Versuch. Das würde die zeitliche Orientierung etwas erleichtern. So kann man nur dann das Ergebnis sehen und erfährt erst nach der Runde, wie gut man war.

Besser ist das beim K.O.-Rennen gelöst, da bekommt man einerseits en Abstand zum Folgenden angezeigt und erhält auch die Info, wie weit man vom gerade letztplatzierten Fahrzeug entfernt ist.

Ein Multiplayer-Rennen kann man schnell starten. Hier fährt man gegen andere Spieler in so genannten Challenges, für die ein Preis ausgelobt wird. Fährt man gut und besiegt die anderen, gibt es neben Coins auch 10 Punkte für das Ranking. Fährt man schlecht und wird Letzter, verliert man sogar 7 Punkte. Das scheint also ganz interessant zu werden.

Komisch nur, dass beim Rennen die Entfernungsangaben so schnell variieren: Eben noch ist der Gegner 150 meter zurück, im nächsten Augenblick rauscht er an mir vorbei, als führe er in einer ganz anderen Klasse. In einem Rennen liege ich in Führung, habe viel Abstand zu den Gegnern – doch plötzlich holen die ganz fix auf und überholen mich alle, ganz so, als führe ich im ersten Gang spazieren.  Das muss ich nochmal näher beobachten und später ergänzen.

Anmelden soll man sich am Liebsten über facebook, aber auch das Gamecenter steht zur Verfügung, funktioniert aber noch nicht. Gameloft Live! ist keine Option, weil es nicht einmal angeboten wird. Schade für alle, die dort bereits viele Freunde haben.

Man kann jetzt ein Team gründen und dann im Team fahren. Die Einzelspieler liefern mit ihren Einzelbewertungen Punkte für die Teambewertung. Die besten Teams können Preise gewinnen und werden in den Team-Charts angezeigt.

Insgesamt ist der erste Eindruck aber überwiegend positiv. Bedenkt bitte, dass Ihr das Spiel kostenlos laden könnt, Ihr könnt es kostenlos spielen, wenn Ihr nicht überehrgeizig seid. Gameloft hat mit GT Racing 2 einen großen Schritt nach vorne gemacht. Das Spiel ist grafisch und von der Steuerung her absolut auf dem Stand der Zeit.  Bei den In-App-Käufen muss man allerdings erst sehen, ob diese wirklich nötig sind. Sicher wird man hier und da am Spiel noch etwas feilen müssen, das war bei den anderen auch nicht anders. Das Spiel bekommt von mir eine klare Downloadempfehlung für alle Spieler, die es nicht so verbissen sehen.

GT Racing 2: The Real Car Experience läuft ab iPhone 4, iPod Touch (4. Generation und neuer)  iPad 2 und neuer. Das Spiel braucht iOS 5.0 oder neuer, belegt 1.05 GB auf der Festplatte und ist in deutscher Sprache. Die Kommentare sind allerdings in Englisch. Das Spiel ist kostenlos.

GT Racing 2 für iPhone und iPad Screens

GT Racing 2 bietet nun auch Rennen bei Dunkelheit und Regen an. Dazu kann man aus vier verschiedenen Perspektiven seine Rennen bestreiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Mehrheit der iPhone-Besitzer greift zu Schutzhüllen

Sie waren der Hingucker bei der Präsentation der aktuellen iPhones 5s und 5c: Die bunten Schutzhüllen, die von weitem an Legosteine erinnern. Und da die Mehrheit der iPhone-Besitzer ihr gutes Stück nicht unbeschützt lässt, greift sie meist zu Apple-eigenen Hüllen. Apples offizielle Hüllen für iPhone 5s und 5c, die bereits gezielt beim Start des Produkts mitvermarktet wurden, sind äußerst beliebt – und nehmen sogar dem Hüllen-Hersteller Otterbox Marktanteile ab. Das zeigen Zahlen von Consumer Intelligence Research Partners, die aus einer Befragung von 400 iPhone-Käufern in den USA … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Konzept für iMessage auf dem Mac

messages-concept-01

Erneut hat sich ein Designer mit dem Thema OS X 10.10 beschäftigt und ein Design von iMessage gezaubert. Diesmal hat sich der Designer sehr stark an die transparenten Flächen von iOS orientiert. Zusätzlich hat er auch die Integration von Bildern, oder auch die Darstellung von Nachrichten deutlich verbessert. Wir sind der Meinung, dass solch ein Design sicherlich in den nächsten Versionen von OS X auf den Markt kommen wird und das dies eine gute Aussicht in die Zukunft ist.

messages-concept-06

Auch andere Konzepte spielen weiter mit dem Gedanken, dass iOS und OS X weiter miteinander verschmelzen werden und das nicht nur im Bereich der Funktionalität, sondern auch im Bereich des Designs. Ob es irgendwann eine komplett Symbiose zwischen den beiden Betriebssystemen geben wird, bleibt abzuwarten. Experten gehen aber davon aus, dass Apple diesen Weg in Zukunft einschlagen wird.

Wie gefällt euch das neue Design?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 14.11.13

Dienstprogramme

Telephone Telephone
Preis: Kostenlos
PeakHour Compatibility Check PeakHour Compatibility Check
Preis: Kostenlos
CSV to VCard CSV to VCard
Preis: Kostenlos

News

Reddit Notifier Reddit Notifier
Preis: 2,69 €

Fotografie

tamaggo ibi tamaggo ibi
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

SWF to PDF Converter SWF to PDF Converter
Preis: Kostenlos

Musik

4Video MP3 Converter 4Video MP3 Converter
Preis: 11,99 €

Video

Showyou Notifier Showyou Notifier
Preis: Kostenlos
MovieWriterPro Reader MovieWriterPro Reader
Preis: Kostenlos

Spiele

Halloween Hair Salon Halloween Hair Salon
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angespielt: GT Racing 2 zielt auf Pole-Position

GTR2appiconNachdem wir den Titel bereits in dieser News kurz erwähnt haben, möchten wir an dieser Stelle noch einmal etwas genauer auf Gamelofts neues Rennspiel GT Racing 2: The Real Car Experience eingehen. Nach einem mehrwöchigem Soft-Release in Kanada und Neuseeland hat Gameloft den Nachfolger des erfolgreichen GT Racing endlich weltweit, und damit auch in Deutschland, zum Download freigegeben. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beetle Breaker von Chillingo: Witzige Käferschleuder zum Nulltarif

Die neuste App von Chillingo hört auf den Namen Beetle Breaker, in diesem Titel muss man kleine Käfer als Geschosse aus einer Zwille abfeuern.

Beetle BreakerBeetle Breaker (App Store-Link) fällt mal wieder unter die Kategorie der Spiele für Zwischendurch, um Wartezeiten auf die angenehme Art und Weise zu überwinden. Diese Spiele haben in der Regel ein einfaches Spielprinzip, sind einfach zu steuern und sind kurzweilig. Die App kann kostenlos als Universal-App für iPad und iPhone geladen werden und bringt es im Download auf rund 83 MB.

Das Ziel von Beetle Breaker ist es mit Hilfe von kleinen Käfern, die aus einer Schleuder abgefeuert werden, die hängende Holztafel in Form eines größeren Insekts zu zerstören. Man muss mindestens 90 Prozent der Fläche vernichten, um das nächste Level freizuhalten. Insgesamt bietet Beetle Breaker 72 Level, die in ihrer Schwierigkeit ansteigend sind. Die abgefeuerten Käfer haben jeweils spezielle Eigenschaften, die man sinnvoll einsetzen sollte, um die Level mit möglichst wenig abgeschossenen Käfern zu meistern.

Die Richtung und Geschwindigkeit der Käfer steuert man durch Zurückziehen der Schleuder. Anhand einer Hilfslinie kann man sehen in welche Richtung der Käfer fliegen wird. Durch die gewonnenen Edelsteine kann man Power-Ups freischalten, um seinen Käfern mehr Zerstörungskraft zu geben. Edelsteine lassen sich zusätzlich per In-App-Kauf erwerben. Die ersten Level sind noch recht einfach gehalten, während in späteren Leveln die Herausforderungen durch zusätzliche Hindernisse stetig wachsen. So sollte man gut überlegen, welche Käfer man wie und in welcher Reihenfolge einsetzt.

Wie bei fast allen Titeln von Chillingo wird auch bei Beetle Breaker Werbung für die anderen Apps des Entwicklers eingeblendet. Die Einblendungen erscheinen im Hauptmenü und gelegentlich zwischen den Leveln. Somit halten sich diese noch in erträglichen Grenzen. Beetle Breaker bringt kurzweiligen Spaß und bietet dennoch genug Herausforderungen, um sich auch mal länger mit einem Level zu beschäftigen. Fans von Puzzle-Spielen dieser Art kann man Beetle Breaker bedenkenlos empfehlen, da sie ihre Freude daran haben werden. Einen kleinen Einblick in das Spiel bietet das Video unten.

Beetle Breaker im offiziellen Trailer:

Der Artikel Beetle Breaker von Chillingo: Witzige Käferschleuder zum Nulltarif erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GT Racing 2: The Real Car Experience für iPhone und iPad erschienen

Gameloft schickt eine weitere Rennsimulation ins Rennen. GT Racing 2: The Real Car Experience kann ab sofort kostenlos als Universa-App für iPhone, iPad und iPod touch geladen werden. GT Racing 1 generierte über 45 Millionen Downloads und blickt auf bis zu 6 Millionen monatlich aktive Spieler. Mit GT Racing 2 will Gameloft nun an den Erfolg des ersten Teils anknüpfen.

gt_racing2

Um dies zu ermöglichen setzt Gameloft bei GT Racing 2 auf eine neue Grafik-Engine. Neue Echtzeit-Schadensmodelle, verschiedene Wetter-Szenarien, Tag/Nacht Wechsel, und 14 aufregende Strecken in unterschiedlichen Schauplätzen gilt es zu erkunden.

Dabei stehen euch 67 lizenzierte Fahrzeuge zur Verfügung. Mercedes Benz, Ferrari, Dodge, Nissan, Ford, Audi und weitere Fahrzeuge können von euch genutzt werden. Euer fahrerisches Können könnt ihr in über 1.400 Events unter Beweis stellen. Jede Woche gibt es zudem 28 neue Herausforderungen.

GT Racing 2: The Real Car Experience steht kostenlos im App Store bereit. Das Spiel ist 1,05GB groß und verlangt nach iOS 5.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Würmer werden volljährig: "Worms 3" mit Geburtstags-Update & auf 0,99€ reduziert


Die Würmer feiern ihren 18. Geburtstag. Anlässlich der Feierlichkeiten hat Team17 sein jüngstes iOS-Spiel Worms™ 3 (AppStore) mal wieder im Preis gesenkt und bietet die sonst 4,49€ teure Universal-App wieder für lediglich 0,99€ im AppStore an.

Das ist aber noch nicht alles, denn es gibt rund einen Monat nach dem letzten bereits das nächste Update zu vermelden. Dieses fügt dem Spiel Spiel sechs neue Kampagnen-Levels und ein neues Bodycount-Level im neuen Schrottplatz-Thema hinzu. Zudem gibt es einen neuen Kartenpack namens "Feuriger Kämpfer" mit 5 neuen, explosiven Karten, weihnachtliche (ja, es ist bald wieder soweit) Inhalte für die Würmer, einen neuen Button für den Doppelsprung und einige kleine Verbesserungen und Fehlerbehebungen hinzu.

Weitere Informationen der dritten iOS-Auflage des kultigen Wü weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Tochter wird in Italien der Steuerhinterziehung beschuldigt

Apple und Recht – das gehört inzwischen nahezu untrennbar zusammen. Laut der Nachrichtenagentur Reuters wird ein Tochterunternehmen von Apple in Italien momentan der Steuerhinterziehung verdächtigt.

Eine Milliarde Euro an der Steuer vorbei

Quelle für die Informationen sind wie so oft “Quellen, die mit der Sache vertraut sind”. Genauer beruft Reuters sich auf Quellen aus dem italienischen Justizsystem. Angeblich hat die Tochtergesellschaft von Apple eine Milliarde Euro vor dem Fiskus versteckt. Dem Unternehmen wird vorgeworfen, einen Teil des eigenen Einkommens über Apple Sales International (ASI) laufen gelassen zu und so am italienischen Steuersystem vorbeigeführt zu haben.

In einer Stellungnahme stritt Apple die Vorwürfe ab: “Apple pays every dollar and euro it owes in taxes and we are continuously audited by governments around the world. The Italian tax authorities already audited Apple Italy in 2007, 2008 and 2009 and confirmed that we were in full compliance with the OECD documentation and transparency requirements. We are confident the current review will reach the same conclusion.

Italien in der Krise: Rettung durch Steuern?

Italien bekommt momentan deutlich die Auswirkungen der Währungskrise zu spüren. Der Haushalt ist marode und muss dringend saniert werden. Die Regierungspartei PD plant, Unternehmen, die in Italien online werben und verkaufen auch unter italienisches Steuerrecht zu stellen. So soll der Staatshaushalt wieder aufgestockt werden.

Eine Untersuchung des US-Senats hat bereits vor einiger Zeit aufgedeckt, wie Apple mittels ASI das irische Steuersystem nutzt, um die eigenen Steuern zu minimieren. Ob es den italienischen Steuerbehörden gelingen wird, aus diesem Modell eine Steuerhinterziehung herauszulesen, ist allerdings fraglich.

(via TUAW)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Parallels Desktop 9.0 zum Sonderpreis; Update für eBay-App

Parallels Desktop 9.0 zum Sonderpreis - Amazon bietet die neue Virtualisierungssoftware derzeit für nur 59,95 statt 79,99 Euro an (Partnerlink; versandkostenfreie Lieferung).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Game-Apps im Überblick [VIDEOS]

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir haben die besten Neuerscheinungen für Euch herausgefiltert.

Gewohnt kompakt und mit Direkt-Links fassen wir alle Empfehlungen zusammen. Und sofern vorhanden, zeigen wir Euch natürlich auch Videos zu den neuen Games.

Unsere Empfehlungs-Liste

Eines der Highlights 2013 – ein Abenteuer, das Zelda-inspiriert ist:

Oceanhorn ™ Oceanhorn ™
(175)
7,99 € (uni, 162 MB)

Spannender Mix aus Puzzle, Rätsel und Abenteuer:

Stealth Inc. Stealth Inc.
Keine Bewertungen
4,49 € (uni, 60 MB)

Düster-mystisches Spiel mit tollen besonderen Grafiken:

The Rivers of Alice The Rivers of Alice
Keine Bewertungen
4,49 € (uni, 168 MB)

Schon der 1. Teil hat uns begeistert, hier kommt die Fortsetzung:

EPOCH.2 EPOCH.2
Keine Bewertungen
5,49 € (uni, 372 MB)

Fantasy-Abenteuer von Bulkypix, halb Spiel, halb Buch:

Joe Dever Joe Dever's Lone Wolf
Keine Bewertungen
4,49 € (uni, 510 MB)

Schneller Shooter aus dem Erfolgs-Haus Crescent Moon:

Neon Shadow Neon Shadow
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 113 MB)

Noch eine Fortsetzung, noch eine Empfehlung:

Tilt to Live 2: Redonkulous
(14)
2,69 € (uni, 87 MB)

Witziges animiertes Aufbauspiel mit günstigen Startpreis:

King King's League: Odyssey
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 177 MB)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TUBLET Tablet-Halter: Ab sofort darf das iPad mit in die Badewanne

Pressemitteilung Surfen in der Badewanne – das TUBLET macht es möglich. Das im Auftrag von klickmotiv von deutschen Möbeltischlern handgefertigte Badewannen-Accessoire fasst ein iPad s...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Neben den Mac-App-Deals haben wir auch immer wieder die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad parat.

In dieser XXL-Liste findet Ihr die aktuell besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

Mr.Fang Mr.Fang
(12)
0,89 € Gratis (iPhone, 15 MB)
Legendary Wars HD Legendary Wars HD
(292)
0,89 € Gratis (uni, 209 MB)
Legendary Wars Legendary Wars
(2658)
0,89 € Gratis (iPhone, 207 MB)
Papa Sangre II Papa Sangre II
(7)
2,69 € 0,89 € (uni, 291 MB)
Supertrumpf - Power Traktor Supertrumpf - Power Traktor
(26)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 22 MB)
Supertrumpf - Ultra Jets Supertrumpf - Ultra Jets
(24)
1,99 € 0,89 € (iPhone, 20 MB)
Supertrumpf - Kraftprotze Supertrumpf - Kraftprotze
(28)
1,99 € 0,89 € (iPhone, 22 MB)
He Likes The Darkness He Likes The Darkness
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 10 MB)
SnowJinks SnowJinks
(22)
0,89 € Gratis (uni, 41 MB)
Super Hexagon Super Hexagon
(823)
2,69 € 0,89 € (uni, 22 MB)
Monorace Monorace
(16)
1,79 € 0,89 € (uni, 16 MB)
Bubble Tower 2 Bubble Tower 2
(16)
0,89 € Gratis (iPhone, 6.8 MB)
Tilt to Live Tilt to Live
(1494)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 21 MB)
Bowling Paradise Bowling Paradise
(8)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 56 MB)
Frederic: Resurrection of Music
(65)
1,79 € 0,89 € (uni, 457 MB)
Connect-All Bridges Connect-All Bridges
(10)
0,89 € Gratis (uni, 11 MB)
Re-Volt Classic Re-Volt Classic
(145)
17,99 € 5,49 € (uni, 158 MB)
Jewel Next Jewel Next
(14)
0,89 € Gratis (iPhone, 43 MB)
Fish Heroes Fish Heroes
(25)
1,79 € 0,89 € (uni, 41 MB)
Sparkle 2: EVO
(35)
4,49 € 0,89 € (iPad, 63 MB)
Skill Game Skill Game
(1172)
2,69 € Gratis (uni, 34 MB)
Crazytarium Crazytarium
(317)
1,79 € Gratis (uni, 46 MB)
Cytus Cytus
(155)
1,79 € Gratis (uni, 378 MB)

Musik

Stezza Stezza
(24)
0,89 € Gratis (uni, 2 MB)

Produktivität

Parkbud Parkbud
(261)
1,79 € Gratis (iPhone, 34 MB)
MyFolder Pro &mein privater Ordner -Pro MyFolder Pro &mein privater Ordner -Pro
(37)
2,69 € Gratis (iPhone, 7.3 MB)
App Secret App Secret
(11)
1,79 € 0,89 € (uni, 8.1 MB)
City Maps 2Go - Offline-Karten und Reiseführer City Maps 2Go - Offline-Karten und Reiseführer
(7480)
2,69 € 1,79 € (uni, 23 MB)
Häfft-Äpp - Schule perfekt organisiert! Stundenplan, ... Häfft-Äpp - Schule perfekt organisiert! Stundenplan, ...
(155)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 17 MB)

Foto/Video

XnSketch XnSketch
(30)
0,89 € Gratis (uni, 9.8 MB)
PicPlayPost PicPlayPost
(193)
1,79 € Gratis (uni, 18 MB)
Dermandar DMD Panorama Dermandar DMD Panorama
(1052)
1,79 € Gratis (uni, 5.5 MB)

Wissen

Mobile Geschichte Mobile Geschichte
(13)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 5 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Jetzt fassen wir wie gewohnt für alle Mac-User die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games 

Stuntman Bob Stuntman Bob
(8)
5,49 € 1,79 € (25 MB)
Iesabel Iesabel
(5)
13,99 € 0,89 € (1161 MB)
Sparkle 2 EVO Sparkle 2 EVO
(5)
4,49 € 0,89 € (68 MB)
Max Payne 3 Max Payne 3
(59)
35,99 € 17,99 € (31003 MB)
Sid Meier Sid Meier's Railroads!
(34)
21,99 € 10,99 € (713 MB)
Sid Meier Sid Meier's Pirates!
(59)
17,99 € 8,99 € (891 MB)
The Cave The Cave
(66)
5,49 € 4,49 € (1178 MB)
Metro Last Light Metro Last Light
(12)
35,99 € 17,99 € (8039 MB)

Musik

Radium ~ Perfect Internet Radio Radium ~ Perfect Internet Radio
(76)
8,99 € 7,99 € (11 MB)
Controls+ for iTunes, Display & Timer in Menu Bar Controls+ for iTunes, Display & Timer in Menu Bar
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (0.5 MB)

Produktivität

Solve Solve
Keine Bewertungen
8,99 € 5,49 € (0.7 MB)
SketchBook Pro 6 SketchBook Pro 6
(29)
54,99 € 35,99 € (77 MB)
ShareMate ShareMate
Keine Bewertungen
8,99 € 2,69 € (4 MB)
Templates Pro for MS Word Douments Templates Pro for MS Word Douments
Keine Bewertungen
17,99 € 8,99 € (41 MB)
Fantastical Fantastical
(198)
17,99 € 13,99 € (10 MB)
Coffitivity Coffitivity
(8)
1,79 € Gratis (21 MB)

Foto/Video

PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(12)
6,99 € 4,49 € (3.4 MB)
PicSketch PicSketch
Keine Bewertungen
6,99 € 1,79 € (35 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes Karten bei in Österreich und der Schweiz

Derzeit gibt es nicht allzu häufig Schnäppchen-Angebote für iTunes-Geschenkkarten. In Österreich und der Schweiz lässt sich in dieser Woche allerdings wieder Geld sparen. So ist es in Österreich mal wieder Libro, wo man vergünstigte iTunes-Geschenkkarten abstauben kann. Hier erhält man aktuell einen Rabatt von 15% auf alle iTunes- und AppStore-Karten. Aber Achtung: Die Aktion gilt nur bis Samstag, den 16. November 2013 bzw. solange der Vorrat reicht. In der Schweiz erhält man aktuell in den Swisscom-Shops zu jeder gekauften Karte im Wert von CHF 100,- eine weitere Karte im Wert von CHF 30,- gratis dazu. Die Anzahl der Karten pro Kunde und Einkauf ist offenbar bei beiden Angeboten nicht begrenzt. Man sollte also im Zweifel schnell sein, um noch rechtzeitig zuschlagen zu können. Schließlich haben die Karten ja kein Verfallsdatum. Der aufgedruckte Wert der Karten kann sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden. (mit Dank an David!)

Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kann sich sehen lassen: Yahoo’s Redesign

yahoo layout

Nachdem Yahoo! erst kürzlich ein neues Firmenlogo präsentierte, gibt es jetzt auch ein Redesign für die Startseite und die Online Mail Applikation in Deutschland. Erfreulich: Das Interface ist auch für mobile Geräte optimiert und der Newsstream lässt sich personalisieren. Dort lassen sich beispielsweise Nachrichten von Flickr, Wetter aber auch Facebook Freunden einbinden.

Wir finden, das Redesign als überwiegend gelungen, vor allem Mail sieht richtig gut aus! Auch wenn Yahoo! immer noch Umsatz einbußen muss, mit der (Teil-) Partnerschaft zu Apple und Marissa Meyer als CEO dürfte die Zukunft des Internetunternehmens nicht allzu schlecht aussehen.

Übrigens: Auch Apfellike wird noch in diesem Jahr einen Relaunch erfahren ;)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adventure "Oceanhorn" für iPad, iPhone und iPod touch erschienen

Das von FDG Entertainment entwickelte Adventure-Spiel "Oceanhorn" ist für iOS erschienen (Store: (Url: http://clk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=1548046&g=17450526&url=https%3A%2F%2Fitunes.apple.com%2Fde%2Fapp%2Foceanhorn%2Fid708196645%3Fmt%3D8% 26uo%3D4%26partnerId%3D2003 )). Der Spieler übernimmt hier die Rolle eines kleinen Jungen, der von seinem Vater verlassen wurde und nun herausfinden ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri bald mit noch komplexeren Antwortmöglichkeiten? [Patent]

Siri könnte bald noch ein Stück besser werden. Während der Sprachassistent aktuell seine Daten nur aus Online-Services wie Wikipedia, Bing oder Yahoo! bezieht, könnte Apple schon bald automatisch im Netz nach den richtigen Antworten suchen.

wpid Photo 14.11.2013 1511 Siri bald mit noch komplexeren Antwortmöglichkeiten? [Patent]

Ein heute veröffentlichtes Patent stellt dar, wie Apple in Experten-Foren, Fan-Sites und Support-Foren extern Antworten für Fragen finden will, die bislang keine Reaktionen erhielten. Das ganze System basiert auf Crowd-Sourcing. Stellt der User also eine Frage, die nicht in den Online-Diensten zu finden ist, werden automatisch themenrelevante Informationsquellen herangezogen, aus denen dem User eine Antwort vorgelegt wird. Dieser hat nun die Möglichkeit, die Reaktion zu bewerten. Bei positiven Bewertungen wird die Frage sowie die Lösung in der Datenbank abgespeichert. Vorteil birgt das System natürlich, da Siri dadurch quasi auf jede Frage eine Antwort parat hätte. Über die Qualität der ausgegebenen Meldungen müsste Apple sich aber trotzdem noch Gedanken machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Who needs a Stylus? Jot Pro Präzisionsstift für Tablets zum Sonderpreis

jotproiconBei Amazon lässt sich momentan der Touchscreen-Stift Adonit Dampening Jot Pro V3 zum Sonderpreis ordern. Noch bis Sonntag gibt es den sonst um die 30 Euro teuren Stylus in der Ausführung mit “Dampening und Magnet” zum Preis von 21,78 Euro. Charakteristisches Merkmal des Jot Pro ist die die Kombination aus [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VLC media player 2.1.1 verbessert Stabilität, behebt Fehler

Der VLC media player liegt seit heute in der Version 2.1.1 (31,1 MB, mehrsprachig) vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fishdom 2 HD (Premium)

Fans von Fishdom aufgepasst! Freut euch auf die sehnsüchtig erwartete Fortsetzung des Match-3-Spiels Fishdom™ von Playrix. Tausche farbenprächtige Steine gegeneinander aus und verdiene Geld, um ein Traumaquarium zu erschaffen. Lass deiner Vorstellungskraft freien Lauf, wenn du 4 Aquarien mit einzigartigen Themen freischaltest und dekorierst. Wie wäre es mit einer Ranch, einer Zeitreise ins antike Ägypten oder einer Welt von Meerjungfrauen im eigenen Aquarium oder doch lieber einem netten Urlaub? Kein Problem – wir haben Tonnen von Zubehör, aus dem du wählen kannst. Verfeinere deine Design-Fähigkeiten, während du Spaß mit deinen schuppigen Freunden hast. Erschaffe dein Fischreich!

MERKMALE:
- Unbegrenzte Anzahl von Aquarien zum Erschaffen
- Genieße 120 extrem fesselnde Match-3-Levels
- Vergnügliche Minispiele mit versteckten Objekten
- Schalte 4 Aquarien mit einzigartigen Themen frei und dekoriere sie (Ranch, Ägypten, Merworld + 1 Aquarium mit Urlaubsthema als Bonus)
- Erfahre mehr über deine schuppigen Haustiere mit Fishipedia, deine Quelle des faszinierenden Unterwasserlebens
- Erschaffe dein Traumaquarium!

Download @
App Store
Entwickler: Playrix
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch&Travel: Geschäftliche Fahrten und deutlich größerer Geltungsbereich

appTouch&Travel, die App mit der sich die Fahrten im deutschlandweiten Fernverkehr der Bahn, sowie bei zahlreichen regionalen Verkehrsverbunden vom iPhone aus bezahlen lassen, führt zum 15. Dezember geschäftliche Nutzerkonten ein und folgt damit dem Beispiel der unter anderem bei Drive Now bereits verfügbaren Doppel-Abrechnung. Touch&Travel-Passagiere können [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Lightning Docking Station für iPhone 5

iGadget-Tipp: Lightning Docking Station für iPhone 5 ab 5.06 € inkl. Versand (aus China)

Da Apple keine Lightning-Dockingstation anbietet springen unsere Freunde in Fernost gerne – und günstig! – ein.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Drive on Moscow: Nachfolger des Strategiehits "Battle of the Bulge" erscheint in einer Woche im AppStore


Shenandoah Studio, der Entwickler des hochklassigen Strategiespieles Battle of the Bulge ( AppStore ) , hat den offiziellen Releasetermin des Nachfolgers Drive on Moscow bekanntgegeben. Der Sturm auf Moskau kann in genau einer Woche, also ab dem 21. November beginnen. Damit hat das Warten auf den Titel nach der Ankündigung vor gut drei Monaten ein Ende. Der Preis für das reine iPad-Spiel wird bei 8,99€ liegen.

Einen Vorgeschmack auf das Gameplay, bei dem du entweder als Achse Moskau angreifen und einnehmen oder als Russen verteidigen musst, liefern der unten stehende Trailer sowie weitere weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patentstreit zwischen Apple und Samsung: Apple beharrt auf Schadenersatz

Nachdem das US-Bezirksgericht in San Jose am Dienstag die Jury für den Patent-Prozess zwischen Apple und Samsung gewählt hat, startete am Mittwoch die zweite Runde des Rechtsstreites zwischen den beiden Unternehmen.
Apple wurde im August 2012 zu einer Schadenersatzzahlung von mehr als einer Milliarde US-Dollar verurteilt. Aufgrund fehlerhafter Berechnungen seitens der Jury wurde die Schadenersatzsumme vom Gericht im Frühjahr um über 450 Millionen US-Dollar reduziert. Im aktuellen Prozess soll die Frage geklärt werden, wie viel der ursprünglich gewährten 450 Millionen US-Dollar trotz der zuerst fehlerhaften Berechnung tatsächlich geschuldet sind.

Bereits nach der ersten Anhörung vor Gericht wurde klar, wie weit die Forderungen der beiden Streitparteien auseinander liegen. So fordert Apple von den nicht gewährten 450 Millionen US-Dollar rund 380 Millionen US-Dollar. Die Gegenpartei stellt sich auf den Standpunkt, dass nur 52 der 450 Millionen US-Dollar geschuldet sind.

Samsung wird der Jury versuchen glaubhaft zu machen, dass durch den Verkauf der betroffenen Samsung-Smartphones kein Schaden bei Apple entstanden ist, wie Apples Anwalt Harold McElhinny sagte. McElhinny verweist allerdings auf interne Dokumente von Samsung, die einen Absatzverlust und somit einen Schaden bei Apple vermuten lassen. Die von Apple geforderten 380 Millionen US-Dollar setzen sich aus dem entgangenen Gewinn von Apple im Umfang von 114 Millionen US-Dollar, dem durch die Patentverletzung entstandenen Gewinn bei Samsung im Umfang von 231 Millionen US-Dollar und den geschuldeten Lizenzzahlungen im Umfang von 35 Millionen US-Dollar zusammen.

Auf der anderen Seite machte Samsungs Anwalt Bill Price geltend, Apple fordere mehr, als dem Unternehmen tatsächlich zusteht. Kunden von Samsung-Smartphones würden sich nicht aufgrund der verletzten Patente für den Kauf der Geräte entscheiden. Für Samsung-Kunden stehen andere Merkmale, wie beispielsweise der wechselbare Akku oder der grössere Bildschirm im Zentrum, wie der Anwalt überzeugt ist.

Das Gericht in San Jose bemüht sich sichtlich, auf eine gütliche Einigung zwischen den beiden Unternehmen hinzuwirken. Richterin Lucy Koh forderte die beiden Streitparteien bereits am Dienstag dazu auf, bilaterale Gespräche auf höchster Ebene zu führen.
Diese Gespräche sollten gemäss der Richterin vor dem Start des zweiten grossen Patent-Prozesses stattfinden, der im März 2014 beginnt. In diesem Prozess sind auch neuere Samsung-Smartphones wie das Samsung Galaxy S4 Bestandteil der Klage.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WeMo Baby: Das Babyfon mit iPhone-Anbindung im Angebot

Kann man das iPhone mit dem passenden Zubehör auch als Babyfon verwenden? Wir wollten es wissen und haben das WeMo Baby ausprobiert.

Belkin WeMo Baby 1Belkin WeMo Baby 2Belkin WeMo Baby 3Belkin WeMo Baby 4

Wer billig kauft, kauft doppelt. So jedenfalls habe ich es von Ben erfahren, der die ganze Geschichte schon einmal durchgemacht hat. Störungen, geringe Reichweite oder auch mal ein Radio-Sender statt des Babys. Keine Frage, hier lohnt es sich, für Qualität zu bezahlen. Aber tut es auch ein kleiner Empfänger, den man mit dem iPhone verbinden kann? Wir haben das WeMo Baby ausprobiert.

Fangen wir ganz vorne an. Der Packungsinhalt des WeMo Baby ist mehr als übersichtlich. Neben dem Gerät selbst findet man nur ein Netzteil mit Kabel und zwei Adapter für Großbritannien sowie den Rest der EU. Die komplette Einrichtung übernimmt man mit dem iPhone, hier muss man nur die passende Gratis-App aus dem App Store laden und den Hinweisen auf dem Bildschirm folgen.  Leider handelt es sich nicht um eine Universal-App, die auch an das iPad angepasst ist.

Prinzipiell ist die Einrichtung ganz einfach: Das WeMo Baby erstellt zunächst ein eigenes WLAN, mit dem man sich verbindet. Über die App kann man dem Gerät dann die Zugangsdaten für das Heimnetzwerk mitteilen, damit es sich dort einloggt. Wenn das geklappt hat, wird zunächst die Firmware aktualisiert. Hier ist die App bei uns zwar einmal abgestürzt, nach wenigen Minuten war das System aber eingerichtet. Signalisiert wird das durch einen grünen Kreis an der Oberseite des Babyfons.

Als Empfänger dient beim WeMo Baby natürlich ein iPhone. Innerhalb der App kann man auf den Button “Zuhören” klicken, danach wird eine Verbindung hergestellt. Sobald ein bestimmter (und einstellbarer) Geräuschpegel überschritten wird, hört man die Geräusche aus dem Kinderzimmer. Das ganze funktioniert sogar dann, wenn die App im Hintergrund läuft – allerdings nur in eine Richtung. Eine aktive Kommunikation mit dem Kind ist nicht möglich.

Premium-Dienste kosten beim WeMo Baby viel Geld

Das Problem: Wenn man vergisst, die App scharf zu schalten, bekommt man nicht mit, wenn im Kinderzimmer die Hölle los ist. Es gibt zwar optional eine Möglichkeit, einen Premium-Service freizuschalten, mit dem man SMS oder E-Mail-Benachrichtigungen aktivieren kann, mit einer Gebühr von 44,99 Euro pro Jahr ist das aber recht teurer. Fairerweise muss man allerdings sagen, dass man dann eine komplette Schlafanalyse durchführen kann und weitere Funktionen erhält.

Ein Vorteil des Systems ist natürlich, dass es nicht über normale Funkfrequenzen oder DECT sendet und das WLAN-Netz normalerweise nicht so störanfällig ist. Auf der anderen Seite ist ein vorhandenes WLAN eine Voraussetzung, mal eben mit zur Oma kann man das WeMo Baby daher nicht – selbst wenn dort ein Netzwerk vorhanden ist, müsste man das Babyfon jedes Mal komplett zurücksetzen.

Kritikwürdig ist auch die Tatsache, dass alle Daten über die Server von Belkin geleitet werden. So kann man sein Baby zwar auch ohne Probleme hören, wenn man mit dem iPhone selbst nicht im WLAN eingebucht ist – aber was passiert, wenn Belkins Server mal streiken oder der Dienst (warum auch immer) abgeschaltet wird? Zumindest optional sollte man es ermöglichen, eine direkte Verbindung herstellen zu können, ohne dass die Daten das heimische Netzwerk verlassen müssen.

Insgesamt ist das WeMo Baby von Belkin sicher eine nette Idee, wirklich überzeugen konnte uns das System aber nicht. Wer das Babyfon selbst ausprobieren möchte, kann das für 79 Euro (zum Shop) tun. Das normalerweise 100 Euro teure WeMo Baby ist bei mStore aktuell noch im Angebot.

Der Artikel WeMo Baby: Das Babyfon mit iPhone-Anbindung im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Patent zeigt druckintensive Bedienung (Touchscreen)

Patent-touch-sensitiv-Button

Schon etwas länger haben wir aus dem Sektor Patente nichts mehr gehört. Jetzt ist es offenbar wieder an der Zeit, dass Apple einen kleinen Einblick darauf gibt, mit welcher Technologie wir in Zukunft rechnen können. Diesmal dreht es sich um ein druckintensives Touch-Panel, welches vielleicht beim kommenden iPhone 6 zum Einsatz kommen könnte. Apple beschreibt sehr gut, dass man nicht nur eine Druckeingabe auswerten könnte, sondern gleich mehrere Stufen interpretieren kann. Das würde bedeuten, dass das iPhone merken würde, wie fest man auf das Display drückt und dadurch eine andere Eingabe ermöglicht. Im Moment können wir uns noch nicht vorstellen, welchen Verwendungszweck sich Apple dafür einfallen lässt, es wird aber sicherlich einen geben.

Nicht nur für Eingabe gedacht
Apple gibt im Patent aber einen weiteren Grund an, warum das System durchaus Sinn machen könnte. Beispielsweise könnte man sehr viel Energie sparen, wenn man erfassen könnte, wann der Bildschirm des iPhones wirklich absichtlich gedrückt wird und nicht unabsichtlich. So könnte man die Druckstärke auswerten und den Bildschirm erst dann aktivieren, wenn fest genug auf den Bildschirm gedrückt wird. Im Grunde könnte Apple dies auch in den Homebutton integrieren und den mechanischen “Button” komplett aus dem iPhone werfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vergleich: Retina iPad mini vs. iPad mini vs. iPad Air (Video)

ipad_mini2

Seit Anfang dieser Woche lassen sich vier unterschiedliche iPad-Neugeräte bei Apple kaufen. Neben dem iPad 2, iPad Air, iPad mini ist mittlerweile auch das iPad mini mit Retina Display käuflich zu erwerben. Für viele Anwender stellt sich die Frage, welches das richtige iPad ist.

Das iPad 2 liegt gerade mal 100 Euro unter dem Preis des iPad Air und nur 10 Euro unter dem Preis des iPad mini mit Retina Display und dürfte sich nur noch an ein ganz spezielles Publikum richten. Die drei verbliebenen iPads dürften da schon einen deutlich größeren Kreis ansprechen.

In erster Linie stellt sich die Frage nach der Displaygröße und der -Qualität. Die Grundsatzentscheidung zwischen 9,7“ und 7,9“ müssen getroffen werden. Leistungsmäßig liegt kein ein Unterschied zwischen dem aktuellen 9,7“ iPad Air und 7.9“ iPad mini mit Retina Display. Die verbauten Komponenten sind nahezu identisch. Lediglich bei der Größe und beim Gewicht unterscheiden sich beide Geräte. Entscheidet man sich für das kleinere Modell, so könnt ihr auch auf ein Retina Display und Leistung verzichten und landet so beim iPad mini (1. Generation) und spart 100 Euro. Die Entscheidung kann nur jeder selbst treffen. Ob dies allerdings die Leistungseinbuße wert ist?

Hier findet ihr das iPad im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hacker-Wettbewerb Pwn2Own: Safaris Buddelkiste hält stand

millerDer Pwn2Own-Wettbewerb, seit Jahren ein fester Bestandteil der CanSecWest Security Conference, wird diesmal im Rahmen der Japanischen PacSec 2013 abgehalten und fordert die an ihm teilnehmenden Hacker dazu auf, Schwachstellen in Browsern und Betriebssystemen zu finden, offenzulegen und auszunutzen. Fähigen Köpfen, denen es gelingt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mein iPad: Umfangreiches eBook zum kleinen Preis

Für viele ist das iPad das perfekte Computer – sie brauchen gar kein Notebook mehr. Ein guter iPad-Ratgeber ist da Gold wert.

Rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft sind nun das iPad Air und das iPad mini Retina erschienen. Wer sich eines dieser Geräte als Einstiegsdroge in den Apple-Kosmos zugelegt hat, sollte auch gleich noch das neue Buch Mein iPad aus dem amac-Buchverlag dazupacken. Die Autoren Anton Ochsenkühn und Michael Krimmer erklären auf 336 Seiten ganz genau, wie die Geräte einzurichten und zu bedienen sind. 

Mein iPad

Dabei gehen sie auch intensiv auf das iOS 7 ein und erklären, wie es funktioniert, wie es konfiguriert wird und wie die integrierten Apps zu benutzen sind. Auch ausgebuffte Hasen lernen noch etwas – etwa über AirDrop, iCloud, AirPlay und AirPrint. Das gedruckte Buch kostet 19,95 Euro. Schlaue Anwender holen sich das iBook für nur 1,99 Euro im App Store – und lesen das Buch direkt auf dem iPad.

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bewegte Bilder von Apples iPhone-Reparaturhilfen

Für die Reparatur verschiedener iPhone-Modelle vor Ort, können Apple-Mitarbeiter auf eine Reihe von Spezialwerkzeugen zugreifen. Mehrere GIFs zeigen diese in bewegter Form.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nutzung elektronischer Geräte in Flugzeugen auch in Europa bald erlaubt

Bislang war es üblich, dass Flugpassagiere während der Start- und Landungsphase ihre elektronischen Geräte ausschalten mussten, selbst wenn dieses einen funkfreien Flugzeugmodus besaß. In einer Pressemitteilung hat die europäische Flugaufsichtsbehörde EASA erklärt, die bisherige Regelung nun zu überarbeiten. Sofern ein Gerät über einen Flugzeugmodus verfügt, kann es ab Dezember auch während kr ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Virtualisierungssoftware Parallels Desktop

Parallels hat ein Update für die Virtualisierungssoftware Parallels Desktop 9.0 veröffentlicht. Die Version 9.0.23350 verbessert die Stabilität und behebt Probleme im Zusammenhang mit Windows-8.1-Gastsystemen und einige weitere Fehler. Außerdem werden nun Boot-Camp-Partitionen mit Windows 8.1 unterstützt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MyFolder Pro &mein privater Ordner -Pro

Kümmern Sie sich immer noch um Spione der Privatsphäre auf Ihrem iPhone? Mein privater Ordner wird alle Ihre Probleme lösen.

Bilder, Videos, Kontaktpersonen, Notizen, Web-Etiketten sind Gegenstände des Schutzes. Sie können alle Informationen ganz einfach blättern und auch an den wertvollen Bildern und Videos schnell teilhaben.

Funktionen:

  1. Mit der neuesten Schlüsselbund-Technologie von Apfel kann Niemand das Passwort erraten und er ist sehr sicher.
  2. Wenn Sie ein nicht sehr gutes Gedächtnis haben, können Sie mit Passwortschütz die gespeicherten Inhalte nicht verlieren. Sie können ein Neues Passwort zurücksetzen.
  3. Viele Bilder können kontinuierlich fotografiert werden. Es ist ganz einfach, mehrere aufregende Momente zu erfassen.
  4. Aus dem lokalen Album Bilder und Videos einführen.
  5. Unwichtige Bilder und Videos auf das lokale Album (nicht verriegelt) ausführen.
  6. Via E-Mail können Sie mit Freunden Ihre wertvolle Bilder und Videos teilen;
  7. Kontaktpersonen sind leicht zu hinzufügen und verändern. Sie können auch direkt wählen, Nachricht oder E-Mail senden.
  8. Um die Sicherheit Ihrer Daten zu gewährleisten, braucht dieser Vorgang kein Netzwerk. Wenn es kein Netzwerk oder kein Signal gibt, kann er auch verwendet werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bewegungs-Überwacher “Moves”: Version 2 mit guten Nachrichten für frühe Nutzer

moves-FeatureAls wir uns den Schrittzähler und Bewegungsüberwacher Moves im Februar angesehen haben, wartete der Fußgänger-Kompagnon noch fast konkurrenzlos auf seine ersten Downloads im App Store. Die App, mit der nicht nur Schritte gezählt, sondern auch die eigenen Bewegungsprofile (Wann habe ich mich wie lange, wo aufgehalten ?) [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S/5C: Diese Werkzeuge nutzt Apple für die Reparatur

Im Rahmen einer Service-Offensive hat Apple unter anderem auch die Art und Weise der iPhone Reparatur überarbeitet. Kam ein Kunden bisher in einen Apple Store, um ein defektes iPhone-Display reparieren zu lassen, erhielt er direkt ein Austauschgerät. Das defekte Gerät wurde zentral von Apple repariert und generalüberholt, gelangte jedoch nicht zurück in die Hände des Kunden.

iphone_reparatur1

Mittlerweile hat Apple den Service dahingehend verbessert, dass das iPhone 5S oder iPhone 5C mit einfachen Mitteln vor Ort repariert werden kann. Defekter Akku? Defektes Display? Defekter Lautsprecher? Kein Problem, mit wenigen Handgriffen können diese Komponenten neuerdings getauscht werden.

iphone_reparatur2

Um dies zu ermöglichen setzt Apple auf diverse Werkzeuge und Apparaturen. Den Kollegen von Cult of Mac wurde nun GIFs zugespielt, die in bewegten Bildern zeigen, wie z.B. das Gerät geöffnet und Akku getauscht wird.

iphone_reparatur3

iphone_reparatur4

iphone_reparatur6

iphone_reparatur5

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Möglich wär’s – Gründe weshalb Apple den iPad mini Retina Launch so geheim hielt

Einige unter euch können sich schon mit dem Titel “iPad mini Retina Besitzer” schmücken und halten ihr Gerät schon mehrere Tage lang in den Händen. Die Frage nach der verbauten Hardware, dem Innenleben und dem Design ist mittlerweile geklärt. Doch eine Frage stellt man sich wohl immer noch. Wieso hat Apple den Launch des iPad mini Retina so geheim gehalten?

display hero 570x177 Möglich wärs Gründe weshalb Apple den iPad mini Retina Launch so geheim hielt

Der Blogger Ed Dale hat sich die gleiche Frage zu Herzen genommen und begründet seine jeweiligen Vermutungen auf logischem Wege. So listet er seine drei Vermutungen auf und erläutert sie wie folgt.

  • Durch den geheimen iPad mini Retina Launch bekommen in erster Linie nur die größten Apple Fans das neue Mini-Tablet. Denn nur der, der sich auch für das Unternehmen und seine neusten Produkte interessiert, schaut regelmäßig auf Apple-News-Blogs vorbei und informiert sich über die Geräte-Launches. Über eben diese Blogs bekommen die Fanboys ihre Informationen und können so unter den ersten Käufern sein.
  • Der zweite Punkt sind die ewig langen Schlangen vor den Apple Stores, die entstehen würden, wenn Apple den genauen Verkaufsstart offenlegen würde. Die Großzahl der Menschen in solchen Schlangen wurde gekauft, dass sie sich dort anstellen und ihre Zeit für andere Menschen absitzen. Oder aber die dort Anstehenden werden von der immer größer werdenden Medianschar angelockt und hoffen auf ein Interview. Die Anzahl der anstehenden Apple Fans schwindet immer mehr. Die Schlangen verbreiten aus diesen Gründen eine weitesgehend schlechte Athmosphäre.
  • Der dritte und auch letzte Punkt in der Auflistung von Ed Dale bezieht sich auf die Enttäuschung von potenziellen Käufern, die immer neu im Apple Store nach dem Wunsch-iPad suchen und es nicht finden, weil bereits alle Exemplare vergriffen wurden und auf die neue Lieferung gewartet werden muss. Apple möchte, dass Besucher ihren örtlichen Store mit fröhlichen Erinnerungen verbinden und nicht mit Enttäuschung und Frustration.

In unseren Augen macht die Auflistung durchaus Sinn und man erkennt abschließend die Frage im Raum, ob Apple diesen Schritt noch öfter gehen wird. Für Apple Fans scheinen die drei Gründe von Ed Dale nur Positives zu erreichen. Wir sind gespannt auf die kommenden Produkte und halten euch wie gewohnt auf dem aktuellsten Stand.

[via]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundespatentgericht hebt Motorolas Push-Patent auf

Mit dem Schutzrecht für Push-Technik hatte die Google-Tochter durchsetzen können, dass Apple in Deutschland fast zwei Jahre lang keine E-Mails per Push an seine iCloud-Kunden senden durfte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz günstiger: Papa Sangre II, Super Hexagon, Tilt to Live

Heute gibt es nicht nur jede Menge neue Spiele, sondern auch verdammt gute Spiele-Rabatte im App Store.

Drei sehr schöne Angebote wollen wir kurz nennen – und unten hängen wir für die bessere Kauf-Entscheidung jeweils ein Video dran. Los geht’s mit Papa Sangre II, gerade erst erschienen. Falls Ihr für 2,69 Euro bei dem “Spiel im Dunkeln” (Kopfhörer für den vollen Genuss aufsetzen!) noch nicht zugeschlagen habt, macht es jetzt: Das gute Spiel kostet kurze Zeit nur 89 Cent statt 2,69 Euro.

Papa Sangre 2

Auch auf unserer Spar-Liste: Super Hexagon, das schon längst zum Kultspiel im Store avanciert ist. Heute ebenfalls für kleine 89 Cent statt 2,69 Euro. Gefolgt von Tilt to Live. Anlässlich der heutigen Neuerscheinung Tilt to Live 2 haben die Entwickler Teil 1 fürs iPhone im Preis gesenkt. Das schnelle Spiel ist mehrfach prämiert und auch für 89 Cent statt 2,69 Euro zu haben.

mehr iOS-Rabatte hier bei uns
mehr Mac-App-Rabatte hier bei uns

Papa Sangre II Papa Sangre II
(7)
0,89 € (uni, 291 MB)
Super Hexagon Super Hexagon
(823)
0,89 € (uni, 22 MB)
Tilt to Live Tilt to Live
(1494)
0,89 € (iPhone, 21 MB)

Papa Sangre II official trailer from Somethin' Else on Vimeo.


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox überrascht mit iOS 7 App-Redesign und interessanten neuen Features

mobile-dropbox-thumb

Dropbox verkündete heute auf ihrem offiziellen Blog einige neue Funktionen für  Business Kunden und veröffentlichte außerdem die ersten Screenshots der angepassten Dropbox App für iOS 7. Sie zeigen eine iOS 7-typisch einfache Dropbox App, welche mit Sicherheit positiven Anklang finden wird.

Außerdem auffällig ist beispielsweise die neue Business Funktion, dass man private Konto mit Arbeits-Konten verbinden kann. Dropbox für Unternehmen start laut Blog-Eintrag noch diesen Monat.

mobile-dropbox

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube Capture erweitert Bearbeitungsfunktionen

Nutzer der App können ihre Videos nun zuschneiden, arrangieren und mit Musik versehen, bevor diese auf YouTube landen. Google hat außerdem die Anmeldeprozedur vereinfacht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Boa shift im Test: Rucksack mit viel Stauraum für Mac, iPad & Co.

Mit dem Boa shift von booq haben wir in den vergangenen Tagen einen Rucksack getestet, der nicht nur für ein 15 Zoll großes Notebook genügend Platz bietet.

booq Boa shiftbooq Boa shift 4booq Boa shift 3booq Boa shift 2

Einfach, schlicht und mit Aha-Effekt im Inneren. Das waren die Anforderungen für einen neuen Rucksack. Ein MacBook mit einer Größe von 15 Zoll sollte natürlich auch noch rein passen. Ein passendes Modell bietet booq mit dem Boa shift, einem schwarzen Rucksack mit sehr angenehmen Tragekomfort und sehr viel Stauraum. Wir wollen euch den Rucksack heute etwas näher vorstellen.

Wir beginnen kurz mit den technischen Daten, diese sollte man ja nicht außer Acht lassen. Die Abmessungen des Boa shift betragen 343 x 457 x 203 Millimeter, im Notebook-Fach kommen problemlos Geräte mit einer Display-Diagonale von 16,4 Zoll unter, bei den schlanken MacBooks sind auch 17 Zoll kein Problem. Das Außenmaterial des Rucksacks besteht aus wasserabweisendem Ballistic-Nylongewebe, das Gesamtgewicht der Tasche ohne Inhalt beträgt 1,4 Kilogramm.

Bei der Verarbeitung sind uns bei unserem Testmuster des Boa shift keine Schwächen aufgefallen. Der gesamte Rucksack ist sauber verarbeitet, die Reißverschlüsse schließen perfekt und ein kleiner gelber booq-Button sowie ein kleiner weißer Streifen auf der Vorderseite sorgen für Akzente. Außen ist der Boa shift schlicht gehalten, wirklich interessant wird es aber innen.

Hauptfach bietet sehr viele Fächer

Während das Notebook-Fach naturgemäß wenig spektakulär ausfällt, geht es im großen Hauptfach ordentlich zur Sache – natürlich bestens geordnet. Dort sind insgesamt neun kleine Fächer zu finden, die man unter anderem perfekt für sein iPad oder sonstigen Kleinkram bis hin zu Stiften verwenden kann. Zusätzlich ist dort ein abnehmbarer Schlüsselanhänger zu finden, der glücklicherweise nicht wie wild durch den Rucksack baumelt und sich sehr gut für USB-Sticks oder ähnliches eignet. Ganz nebenbei liefert booq mit dem Rucksack ein kleines Mini-Etui, das sich sehr gut für den wirklichen Kleinkram eignet.

Zusätzlich bietet der Rucksack ein drittes Fach an der Front, das mit einem Reißverschluss verschlossen wird und schnell erreichbar ist. An den Seiten des Boa shift sind zwei längliche Fächer zu finden – hier kann man zum Beispiel 0,5-Liter-Flaschen oder kleine Regenschirme einstecken. Ebenfalls praktisch sind die zwei kleinen Fächer in den gut gepolsterten Schultergurten.

Ein nettes Extra haben die Macher der Tasche am Rückenteil versteckt, dort ist eine kleine Plakette inklusive Barcode und Seriennummer eingearbeitet. Man kann seinen Rucksack bei terralinq.com registrieren und im Fall der Fälle auf einen ehrlichen Finder hoffen, dem die Rückgabe damit erleichtert wird.

Insgesamt mach der booq Boa shift eine gute Figur und lässt sich auch bei schwerem Gepäck gut tragen. Hier hätte ich mir höchstens noch eine kleine Entlastung an den Schultergurten durch einen kleinen Brustgurt gewünscht, so wie es ihn bei meinem bisherigen Rucksack von Dakine gab.

Eine kleine Sache wäre da aber noch: Der Preis. Mit 149,95 Euro ist der booq Boa shift sicher nicht günstig, zumal es “nur” eine fünfjährige Garantie gibt. Dafür ist der Stauraum aber wirklich durchdacht, wie ihr auch im folgenden Video sehen könnt. Zu kaufen gibt es den Rucksack entweder auf der Webseite von booq, bei Cyberport ist er mit 139,90 Euro etwas günstiger. Bei Amazon zahlt man aktuell leider deutlich mehr.

booq Boa shift: Rucksack im Video

Der Artikel Boa shift im Test: Rucksack mit viel Stauraum für Mac, iPad & Co. erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mein iPad für iPad, iPad Air & iPad mini für iOS 7: amac-buch Verlag stellt iPad-Bibel vor

Pressemitteilung Das ultraleichte und extraflache iPad Air ist das am schnellsten abverkaufte iPad aller Zeiten – und das iPad mini Retina steht dem anscheinend in nichts nach. Keine Frage: Imme...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geschenkt: MacX Video Converter Pro und die iTunes-Alternative AnyTrans

iconDie USA bereiten sich auf Thanksgiving vor und die ersten Software-Entwickler stellen in diesem Zusammenhang attraktive Angebote ins Netz. So lassen sich der MacX Video Converter Pro und die iTunes-Alternative AnyTrans derzeit kostenlos laden. MacX Video Converter Pro wird normalerweise für 50 Dollar angeboten, die für die Freischaltung benötigte [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Beetle Breaker" von Chillingo: explosives Physik-Puzzle mit Käfern & Slingshot-Steuerung


Chillingo hat am heutigen Tag das Physik-Puzzle Beetle Breaker (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Der Free-to-Play-Titel kann als gut 80 Megabyte große Universal-App kostenlos aus dem AppStore geladen werden. Was euch vom Gameplay her erwartet und wie Spielspaß-mindernd die IAP-Angebote sind, haben wir uns genauer angeschaut.

Ziel im Spiel mit seinen insgesamt 72 Level ist es, kleine Käfer auf Holzschnitzereien per Slingshot-Steuerung zu schießen, um diese möglichst vollständig zu zerstören. Denn die kleinen Käfer sind keine gewöhnlichen Käfer, sondern haben alle ihre explosiven Geheimnisse.

Treffen sie auf die Holzfiguren, explodieren sie und reißen so große Krater ins Zielobjekt. Zudem können sich manche in der Luft aufteilen und wirken dann wie eine Cluster-Bombe, können im Flug Minen oder Bomben abwerfen, die dann zu Kettenreaktions-Explosionen führen, usw.. Im Laufe des Spieles werden die Herausf weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Offizielle iPhone-Hüllen rauben Herstellern die Marktanteile

Eine neue Studie des Analyse-Unternehmen CIRP legt offen, dass etwa 76 Prozent aller iPhone Käufer eine Hülle benutzen. Mit dem iPhone 5s und dem 5c bietet Apple erstmals eigene Cases an, die zwar schon die ein oder andere Zweckentfremdung verpasst bekamen, sich aber trotzdem überraschend gut verkaufen.

Gut 10 Prozent der iPhone 5c Besitzer bestellen sich die offizielle Case von Apple. Beim iPhone 5s haben sogar 15 Prozent der Kunden zugeschlagen und sich die Leder Hülle im Store besorgt. Der Erfolg des Zubehörs geht jedoch auf Kosten des in den USA marktführenden Zubehör-Herstellers “Otterbox”, der beim iPhone 4s noch 50 Prozent der gekauften Cases ausmachte.

Auch interessant: Fast die Hälfte der 5c Besitzer und gut 30 Prozent der 5s Käufer wissen nicht, wer ihre Hülle eigentlich produziert hat. Befragt wurden seit dem 20. September ca. 400 iPhone Nutzer in den USA.

[via AppleInsider]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Helios: Serversoftware an OS X 10.9 angepasst

Die Serversoftware UB2 ist ab sofort vollständig mit dem neuen Mac-Betriebssystem OS X 10.9 "Mavericks" kompatibel. Das teilte der Hersteller Helios mit. Außerdem wurde der iOS-Client an die Version 7.0 des Mobilbetriebssystems angepasst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple investiert 10.5 Milliarden US-Dollar in Produktionsmittel

Apple erwartet für das laufende Fiskaljahr, das am 1. Oktober begonnen hat, Investitionen im Umfang von 10.5 Milliarden US-Dollar für die Herstellung von Produktions-Materialien. Im Vergleich zum Vorjahr investiert das Unternehmen 61 Prozent mehr Kapital in die Herstellung und den Kauf spezieller Maschinen. Im Vergleich zum Jahr 2008 haben sich die Ausgaben in diesem Segment fast verzehnfacht.

Aufgrund der spezifischen Design-Vorgaben von Apple muss das Unternehmen entweder eigene Maschinen entwickeln oder die Produktions-Anlagen von einem Partner herstellen lassen. Apple hat gemäss dem Analysten Muthuraman Ramasamy vom Beratungsunternehmen «Frost & Sullivan» aufgrund der grossen Geld-Reserven die Möglichkeit, in Herstellungs-Prozesse zu investieren, die ansonsten nur in der Rüstungs- oder Luftfahrtindustrie zur Anwendung kommen.
Beispielhaft für Apples Investitionen in neue Produktionsmittel führt ein Insider die Maschinen zur Politur des iPhone 5c an. Die Maschinen mussten speziell für diesen Arbeitsschritt hergestellt werden. Auch die Maschinen zum Test der iPhone-Kamera-Linsen sowie die Laser- und Fräsmaschinen zur Herstellung des Unibody-Gehäuses mussten speziell für die Anforderungen von Apple angepasst werden.

Dem Insider zufolge entsteht der Bedarf für neuartige Maschinen im Design-Team um Jonathan Ive. Die im Design-Team entstandenen Ideen werden später von der «Hardware Engineering Division» aufgenommen und für die Massenproduktion optimiert. Apple hat in der Vergangenheit mehrere Robotik-Experten angestellt und sucht auch im Moment Mitarbeiter, die für die Herstellung komplexer Teile geschult wurden.

Insidern zufolge unterscheidet sich diese Art der Entwicklung fundamental von der Entwicklung in anderen Unternehmen. Die meisten anderen Unternehmen aus der IT-Branche sollen es ihren Zulieferern überlassen, wie die Ideen in der Massenproduktion umgesetzt werden. Apples Entwicklungs-Prozess ist sicherlich kostenintensiver als vergleichbare Prozesse bei der Konkurrenz. Allerdings hat Apple so die volle Kontrolle über den Produktionsprozess und kann bereits vor der Massenproduktion problematische Prozesse erkennen. Zudem hat Apple die Möglichkeit, Maschinen zu entwickeln, die so noch nicht auf dem Markt erhältlich sind. So hat Apple die Möglichkeit, ein weiteres Alleinstellungsmerkmal für seine Produkte zu schaffen.

Bloomberg TV-Beitrag zu Apples Investment in die Produktionsmittel
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verlangt weitere 380 Millionen Dollar Schadensersatz von Samsung

Apple und Samsung stehen an verschiedenen Orten vor Gericht, um Patentrechtsverfahren auszutragen. Das berühmteste Verfahren zwischen beiden Parteien dürfte sicherlich der Patentstreit aus dem Sommer 2012 sein. Samsung wurde aufgrund von Patentverletzungen zu einer Strafzahlung von 1,05 Milliarden Dollar an Apple verklagt.

apple_samsung_slider

Diese Summe wurde jedoch nachträglich korrigiert bzw. ein Teil davon ist noch unbestätigt und somit vakant. 600 Millionen Dollar wurden als korrekt bewertet, die restlichen 450 Millionen Dollar müssen neu verhandelt werden. Aus diesem Grund gibt es nun die Fortsetzung des Verfahrens. Die Summe kann theoretisch höher, aber auch niedriger liegen.

Wie Cnet berichtet, fordert Apple anstatt der ausstehenden 450 Millionen Dollar „nur“ 380 Millionen Dollar, Samsung will allerdings nur 53 Millionen Dollar zahlen. In ihren Eröffnungsreden haben die Anwälte der beiden Unternehmen Stellung bezogen und erklärt, wie sie auf die zusätzliche Schadenssumme kommen. Apples Summe ergibt sich aus 113 Millionen Dollar für entgangene Gewinne durch ausgeblieben iPhone-Verkäufe, 231 Millionen Dollar für den Profit, den Samsung durch „unrechtmäßige“ Verkäufe generieren können und 34 Millionen Dollar Patentgebühren. Es heißt, Samsung habe insgesamt 10,7 Millionen betroffene Geräte verkauft und einen Umsatz von 3,5 Milliarden Dollar mit ihnen erzielt.

Samsung selbst räumt Patentverletzungen ein, will aber deutlich weniger zahlen. Für Apples entgangenen Gewinn könne Samsung nichts, Samsungs eigener Gewinn wird mit 52,7 Millionen Dollar angesetzt und zusätzlich wolle man 28.452 Dollar (nicht Million Dollar) an Apple an Patentgebühren zahlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vor 30 Jahren: Bill Gates kündigt Microsoft Windows an

Noch immer ist es für die meisten Nutzer herkömmlicher Computer selbstverständlich, auf ihrem PC Microsoft Windows einzusetzen. Auch wenn Apple den Marktanteil in der letzten Zeit deutlich erhöhen konnte, so läuft dennoch auf der eindeutigen Minderheit der Rechner OS X, während die überwältigende Mehrheit der Computer mit Windows betrieben wird. Als Bill Gates das neue Betriebssystem vor 30 Ja ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erscheint iOS 7.1 noch in diesem Jahr?

icon-ios7

Wie schon vielen bekannt sein dürfte, testet Apple intern bereits die neuesten Versionen von iOS 7.1 und man ging lange davon aus, dass Apple die Software zusammen mit dem iPad mini Retina auf den Markt bringen könnte. Dies war offensichtlich nicht der Fall und man ist nun unschlüssig, wann die Software wirklich an den Start gehen wird. Betrachtet man die Entwicklung von iOS 6 wurde hier eine große neue Version erst 5 Monate nach der Veröffentlichung von iOS 6 in Umlauf gebracht. Dies wird unter iOS 7 hoffentlich nicht der Fall sein und es könnte sein, dass Apple noch in diesem Jahr die neue Software an den Start bringt. Sollte dies nicht der Fall sein, kann man spätestens Anfang Jänner damit rechnen.

iOS-7.1-traffic-660x314

Wird es etwas Neues geben?
Bevor iOS 7 auf den Markt gekommen ist, gab es bereits Gerüchte über die Folge-Updates, die von Apple bereitgestellt werden. Hier wurde angenommen, dass iOS 7.1 mit neuen Features ausgestattet werden wird. Welche Features dies genau sind, ist noch nicht durchgesickert. Beispielsweise könnte Apple aber im Bereich Siri (zB Auto Integration) einige Neuerungen präsentieren. In den nächsten Tagen sollten wir uns aber zuerst auf iOS 7.0.4 freuen, da diese Software bereits in den Startlöchern steht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger-App für das iPhone im neuen Look

Statt dunkelblaue Balken gibt es ab sofort auch in der Facebook Messenger-App einen neuen, hellen Look im iOS-7-Flat-Design. Die wichtigste Neuerung ist aber die erweiterte Messenger-Fähigkeit, die die Einbindung der eigenen Telefonnummer voraussetzt. Dann kann man auch Kontakten außerhalb des Facebook-Netzwerks Nachrichten zukommen lassen.Für die Facebook Messenger-App für das iPhone steht eine Aktualisierung zur Verfügung. Das Update auf Version 3.0 bringt neue Feature und eine überarbeitete Benutzeroberfläche.Wer alle neuen Funktionen nutzen möchte, muss nun aber auch mehr von sich … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp, Facebook & Co.: Messenger nagen am SMS-Umsatz

SMS

Die Zahl der verschickten Kurzmitteilungen wird laut Bitkom auch dieses Jahr wieder den Rekord brechen. In den Kassen der Mobilfunkbetreiber wird sich das nicht niederschlagen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SMS-Branche mit Umsatzeinbruch trotz neuem Rekord

WhatsApp, Facebook und iMessage zwingen SMS in die Knie. Eine neue Studie von Bitkom zeigt, wie sehr der Short Messaging Service darunter leidet.

Die Zahl der vom Handy per SMS oder MMS verschickten Nachrichten konnte im Jahr 2013 um 6 Prozent auf 63 Milliarden Stück zulegen. Doch trotzdem vermeldet die Branche einen starken Umsatzeinbruch. Den Berechnungen von Bitkom zufolge, sinkt dieser um 13 Prozent auf 2,8 Milliarden Euro. Das ist der erste Umsatzrückgang für die Kurznachrichten überhaupt. Der Grund dafür liegt in der wachsenden Konkurrenz. SMS wird nicht zuletzt auch durch Flatrates deutlich billiger.

Die Nutzer bevorzugen Facebook, WhatsApp, iMessage und Co. Dadurch rentiert sich das System SMS kaum noch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erstmals sinkender SMS-Umsatz in Deutschland

lameDer Hightech-Verband BITKOM hat eine verhaltene Prognose zum innerdeutschen Kurznachrichtenversand ausgegeben. Trotz eines neuen SMS-Rekords erwarten die Branchenkenner erstmals einen Umsatzrückgang bei dem Geschäft mit den teuren Kurznachrichten. So ist derzeit davon auszugehen, dass der Markt für Short Messaging Service (SMS) und Mobile Multimedia Service (MMS) [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Day One: Tagebuch-App jetzt im Design von iOS 7

Day One, die beste Tagebuch-App, ist ein Klassiker im App Store und zeigt sich seit heute im neuen Gewand.

Die Mac-Version ist 2012 von Apple zur “App des Jahres” gekürt worden. In erster Linie passt sich die neue iOS-Version von Day One dem iOS-7-Design an, liefert zudem die Unterstützung für den 64-bit-A7-Prozessor und den M7 Motion Coprozessor des iPhone 5S. Version 1.1.2 wird damit zum Schrittzähler.

Day One iOS 7

Day One iOS 7 Ansicht

Neben Geschwindigkeits-Optimierungen ist mit forecast.io auch eine zusätzliche Wetter-Datenbank an Bord, die zu Euren Tagebuch-Einträgen Sonne oder Niederschläge einbindet. Day One ist eine schöne Sache, man sollte sein Tagebuch dann aber auch regelmäßig mit Einträgen bedenken. Wobei sich die App natürlich auch als Reise-Tagebuch für ein paar Wochen im Jahr bestens eignet.

Day One – Tagebuch Day One – Tagebuch
(1162)
4,49 € (uni, 20 MB)

Hier geht’s zur Mac-App-Version:

Day One Day One
(537)
8,99 € (12 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jawbone veröffentlicht das UP 24!

Bildschirmfoto 2013-11-14 um 13.57.22

Nachdem im November 2011 das Jawbone UP veröffentlicht wurde, folgt nun ziemlich genau 2 Jahre später, die nächste Version des Fitnessarmbandes.

Für alle die es nicht wissen: Das Jawbone UP ist ein Fitnessarmband, welches nicht nur eure Schritte untertags ziemlich genau misst, sondern auch eine Stoppuhr und einen Schlafmesser verbaut hat. Dieser ist auch der USP des Produktes, den neben dem schönen und elegantem Design, kann Jawbone speziell mit diesem Feature überzeuge. Während der Nacht, misst das UP euren Schlaf und zeigt euch so nicht nur wie viele und wie lange Tiefschlafphasen ihr hattet, sondern weckt euch auch mit einem intelligentem Alarm durch ein angenehmes vibrieren auf.

Jawbone UP 24:

Nun wurde gestern die nächste Generation, das so genannte Jawbone UP 24 veröffentlicht. Technisch ist die neue Version des UP dient zum Vorgänger, der einzige Vorteil, ist der einzige Nachteil der aktuellen Generation und zwar bringt das UP 24 eine Bluetooth 4 Unterstützung mit sich, wodurch sich das Armband nun kabellos mit dem iPhone verbindet und man es nichtmehr über den Kopfhöreranschluss verbinden muss. Das UP 24 kostet im Moment 150 $, das UP bleibt bei 130 $ weiterhin im Store.

Im Moment ist das UP 24 leider nur in den USA verfügbar, nach Nachfrage wurde mir vom Support mitgeteilt, dass sich dies vor 2014 auch nicht ändern wird. Einen genauen Release-Termin für Europa wird laut Jawbone erst zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Interessanter Fakt am Rande: Das Jawbone UP 24 wird in den USA hauptsächlich in den Apple Retail Stores erhältlich sein.

Jawbone App für iOS:

Zeitgleich mit der Ankündigung des UP 24 wurde auch die iOS App von Jawbone aktualisiert. Sie besitzt nun einige neue Funktionen, grundliegend hat sich aber nichts verändert. Designtechnisch hat sich leider auch nicht viel in Richtung iOS 7 getan und die App sieht genauso wie vorher aus. Trotzdem bleibt sie noch immer die Schönste Armband-App. Laut Jawbone soll eine überarbeitet Version für Android in den nächsten Tagen nachgereicht werden.

Wie gefällt euch das neue Armband? Werdet ihr euch eines zulegen oder wartet ihr vielleicht auf eine iWatch?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rainly

Rainly – Entdecken Sie das Wetter neu

  • Schönes Design mit Hintergrundfarben, die die Temperatur widerspiegeln
  • Spulen Sie in der Zeit vor und erleben Sie 24 Stunden mit genauen, stündlichen Vorhersagen
  • Schnell und einfach Vorhersagen für die nächsten 7 Tage erstellen

Von Forecast (forecast.io) bereitgestellte Wetterdaten mit Datenquellen in aller Welt!

Von GeoNames bereitgestellte geografische Informationen.

Download @
App Store
Entwickler: Didstopia
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für schnelle iPhone-Reparaturen: Animierte Werkzeuge aus dem Apple Store

werkzeugNachdem der Online-Redakteur Buster Heine bereits gestern einen ersten Blick auf die von Apple eingesetzten, speziell an das iPhone 5 angepassten Reparatur-Werkzeuge gewähren konnte, präsentiert Heine heute die vor allem in Apples Store-Filialen eingesetzten Spezialwerkzeuge jetzt in mehreren Gif-Animationen. Bilder, die neben den bekannten Anleitungen zum Auseinandernehmen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OLED-Neuentwicklung für günstigere Bildschirme

Forscher der Universitäten Bonn und Regensburg haben neuartige OLEDs entwickelt, die Bildschirme von TV-Geräten, Tablets und Smartphones energiesparender und billiger machen. Die Technik könnte beispielsweise auch für leuchtende Fliesen in Küche und Bad eingesetzt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. Samsung: Patent-Zoff erneut vor Gericht

Und täglich grüßt das Murmeltier: Vor Gericht geht es aktuell in Sachen Apple gegen Samsung weiter.

In dem neuen Verfahren soll geklärt werden, wieviel Schadenersatz Apple von Samsung nach demUrteil im Patentverfahren in 2012 wirklich erhält. Aus einer Milliarde US-Dollar wurde in nächster Instanz ein Betrag von 600 Millionen US-Dollar festgelegt. Unklar ist, ob die 400 Millionen US-Dollar Differenz überwiesen werden müssen.

apple-vs-samsung

Die Lage derzeit: Samsung hat akzeptiert, dass Apple Schadenersatz zusteht. Nur die Höhe ist der Streitpunkt. Apple will laut Cnet insgesamt knapp 380 Millionen US-Dollar sehen. Darunter 34 Millionen US-Dollar als Strafzahlung für Patent-Gebühren. Hier hat Samsung maximal 28.000 US-Dollar angeboten. Auch bestreitet Samsung Angaben von Apple. In Cupertino ist man der Ansicht, dass Samsung aufgrund von Patent-Verletzungen Geräte im Wert von 3,5 Milliarden US-Dollar verkauft habe. Die Südkoreaner dementieren und sprechen von nur 52 Millionen US-Dollar Einnahme aufgrund von Patentvergehen. Wer hat Recht? Was für Außenstehende schwer zu beurteilen ist, liegt nun in den Händen der Richter.

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foto-App-Startup Snapchat lehnt Milliardenangebot von Facebook ab

Kann man drei Milliarden Dollar von Facebook ablehnen? Die Gründer der Foto-App Snapchat, beide erst Mitte 20, haben wohl Mark Zuckerberg mit einem atemberaubenden Angebot abblitzen lassen. Sie spekulieren darauf, noch mehr rausholen zu können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jamie Oliver, Katie Melua und Beethoven im Apple Store Berlin

apple-store-berlin-eventsIn Berlin wohnhafte ifun-Leser können sich kostenlos für drei interessante Veranstaltung im Apple Store Kurfürstendamm anmelden. Am 20. November um 14 Uhr ist Jamie Oliver in Berlin zu Gast. Der Starkoch will seine Kampagne für besseres Essen vorstellen und sucht auch hierzulande Unterstützer. Am 25. November ist Katie Melua ab 14 Uhr [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stealth Inc.: Außergewöhnlich spannende Neuerscheinung

Am heutigen Spiele-Donnerstag gibt es eine Menge Kaufempfehlungen von uns: Auch für Stealth Inc. heben wir den Daumen.

Das Universal-Game punktet mit spannenden Rätseln, fordert Eure Geschicklichkeit und Schnelligkeit. Die Story erinnert ein wenig an Perfect Cell: Als Agent seid Ihr in 80 Leveln unterwegs, um zu überleben. Quasi an jeder Ecke warten Fallen und Hindernisse, die Ihr umgehen müsst, um die Ausgangstür eines jeden Levels zu erreichen. Wenn Ihr erwischt werdet, seid Ihr erledigt. Darum gilt es, sich in der Dunkelheit gut zu verstecken, aber trotzdem die Tür zu finden. Übrigens auch möglichst schnell, nicht nur um den Robotern zu entgehen, die Euch suchen.

Stealth Inc.

Gesteuert wird der Agent auf denkbar einfache Weise durchs Wischen. Mit einer Pfeiltaste wird das Rätselspiel auch zum Jump’n Run, denn damit könnt Ihr springen oder Euch alternativ ducken. Ihr habt auch eine Nachtsicht-Brille, um teilweise lebensrettende Schalter zu finden und blutrünstigen Gegnern zu entgehen. Nicht missverstehen: Stealth Inc. ist beiliebe kein virtueller Schlachthof, sondern ein anspruchsvolles und außergewöhnliches Rätsel und Puzzle, das mit Game-Center-Anbindung und erfreulicherweise ohne jeden In-App-Kauf daherkommt. (ab iPhone 4S, ab iPod touch 5. Gen., ab iPad 2 und iPad mini, ab iOS 4.3, englisch)

Stealth Inc. Stealth Inc.
Keine Bewertungen
4,49 € (uni, 60 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: So viel geben die Nutzer aus

iOS App Store Icon

Apple macht den meisten Umsatz und Gewinn ganz klar durch den Verkauf von Hardware. Doch mit dem Kauf von iPhones, iPads und Macs werden Käufer meist auch Kunden von iTunes. Nach einer kurzen Registrierung kann es losgehen – das Stöbern und Kaufen im App-, iBook- und iTunes Store. Doch wie viel Geld lässt ein iTunes-Nutzer eigentlich durchschnittlich pro Jahr im Store liegen?

App-Store – ein Milliardenumsatz

Knapp 1 Millionen Apps sind zurzeit im App-Store verfügbar. Eine riesengroße Auswahl an Musik, Büchern, Bildung und Unterhaltung. Da liegt es nahe, dass Apple auch mit seinen 500 Millionen iTunes-Konten einen Milliardenumsatz macht. Die Kontenzahlen sind sichtlich stark steigend.

Asymco-iTunes-d946ff0965538d87

37 Euro pro Kopf

Der Marktforscher Horace Dediu hat nun die öffentlich verfügbaren Zahlen basierend auf einem iTunes-Umsatz von 4,26 Milliarden Dollar pro Quartal berechnet. Er kommt zu einem Ergebnis, dass jeder iTunes-User im Schnitt pro Jahr Software, Filme, digitale Büchern, Apps und Musik im Wert von 48 Dollar (37 Euro) einkauft. Wie viel Gewinn für Apple dabei ürbig bleibt, verrät der US-Konzern nicht. Fest steht, dass der Großteil der Umsätze nicht aus eigenen Produkten wie dem Betriebssystem Mac OS X oder Software wie iWork kommt, sondern aus Provisionen. Bei Apps behält Apple ganze 30 Prozent des Verkaufspreises. Provisionen bei Musik, Filmen und Books werden durch einen Vertrag mit den Produzenten jedoch weiterhin geheim gehalten.

Bild-Quelle: www.business.chip.de

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Interdiscount gibt Fr. 11.- Rabatt auf 50er-iTunes Karte

Aktion
Noch bis zum 17. November gibt Interdiscount Fr. 11.- Rabatt auf die Apps Karte mit dem Wert von Fr. 50.-. Auch die Apps Karte kann im iTunes und AppStore für den Kauf von Musik, Filmen, Büchern und Apps genutzt werden.…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Biografie über Apples Design-Chef Jony Ive erschienen

Das Buch des Autors Leander Kahney widmet sich dem Leben und Werk von Apples Design-Chef – es basiert auf Interviews mit ehemaligen Kollegen von Jony Ive.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple investiert 7,8 Mrd. Euro in Automatisierung und Lasertechnologie

Mit der Investition von 7,8 Milliarden Euro (10,5 Mrd. US-Dollar) hat Apple eine Rekordsumme für die Ausstattung der Zulieferer mit Lasertechnik und neuen automatischen Anlagen aufgebracht, wie das US-Businessmagazin Bloomberg berichtet.

foxconn_produktion

Damit möchte sich das Unternehmen offenbar von der Konkurrenz abgrenzen – und nicht nur durch die reine Beschaffenheit seiner Produkte. Die aktuelle Prognose für das Fiskaljahr 2014 verrät ein wenig von der zukünftigen Unternehmensstrategie. Die Zuliefererbetriebe in Ostasien sollen mit fortschrittlichster Technik produzieren. Dafür stellt der Konzern fast zwei Drittel mehr finanzielle Mittel zur Verfügung als noch 2013.

Wenn man die Einnahmen von 128 Milliarden Dollar im Fiskaljahr 2013 den geplanten Investitionen entgegenhält, erscheint die Summe schon etwas weniger erstaunlich. Parallel dazu möchte Apple in den Bau der neuen Firmanzentrale in Cupertino investieren.

Verglichen mit dem Konkurrenten Samsung schneidet Apple jedoch kleinmütiger ab: Der südkoreanische Technologiegigant hatte 2013 bereits 16,4 Milliarden Euro für ähnliche Zwecke ausgegeben.

Doch was genau bezweckt Apple mit den geplanten Ausgaben? Bloomberg deutet an, dass im Unterschied zu vielen anderen Firmen Apple sehr darauf bedacht ist, die Entwicklung weniger anderen Vertragspartnern zu überlassen, sondern mehrheitlich selbst zu übernehmen. Für Konzept, Produktion und Test neuer Produkte braucht es eigene Kapazitäten und diese kosten eben riesige Summen. Zweitens erfordert das einmalige Design der Geräte auch besondere Maschinen und einen spezialisierten Produktionsprozess. Unter Umständen werden diese Anlagen eigens von Apple hergestellt.

Ein plausibles Projekt hinter den neuen Investitionn könnte die geplante iWatch sein. Falls Apple daran festhält, dürfte ein großer Teil des Geldes hierfür ausgegeben werden (müssen).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GT Racing 2: The Real Car Experience

GT Racing 2: The Real Car Experience ist ein lebensechtes Fahrerlebnis in den renommiertesten Autos der Welt!
Die erfolgreiche Serie ist mit dem Ziel zurück, ein beispielloses Fahrvergnügen zu bieten, sowohl im Einzelspielermodus, als auch im Mehrspielermodus.

FÜHRERSCHAFT: DIE VIELLEICHT BESTE RENNSIMULATION FÜR MOBILGERÄTE
• Die reichhaltigste Rennsimulation für mobile Geräte des Jahres: 67 lizenzierte Autos auf 13 Strecken, inklusive der Laguna Seca.
• Eine herausragende Sammlung von über 30 Autoherstellern: Mercedes-Benz, Ferrari, Dodge, Nissan, Audi, Ford, und andere.
• Teste dein fahrerisches Können in 1.400 Events, darunter klassische Rennen, Duelle, K.O.-Rennen und Überholen.
• Jede Woche 28 neue Herausforderungen: Verbessere dein Fertigkeiten als Fahrer und gewinne vielleicht ein neues Auto!

AUTHENTIZITÄT: EIN TIEFERGEHENDES FAHRGEFÜHL
• Das neue Physics-Modell bietet das realistischste Fahrverhalten, das es je gab.
• In GT Racing 2 scheint nicht immer die Sonne: Unsere Strecken haben unterschiedliche Tageszeiten und Witterung.
• Fahre dein Rennen und wähle unter 4 verschiedenen Kameraperspektiven, darunter die atemberaubende Innenansicht.
• Weder Reparaturzeiten noch Reparaturkosten! Wir lassen dich nicht warten oder dafür zahlen, wenn du ein Event wiederholen willst.

ERLEBNIS: GENIESSE DIE FAHRT IM EINZEL- ODER MEHRSPIELERMODUS
• Fahre mit deinen Freunden oder Spielern aus aller Welt um die Wette. Erziele im Mehrspielermodus in jedem Rennen die beste Zeit!
• Tritt einem Team bei, spiele mit anderen Fahrern und erfülle gemeinsame Ziele.
• Neu als Rennfahrer? Aktiviere die Lenk- & Bremshilfe und komm blitzschnell auf Touren!
• Rennveteran? Verbessere in der Garage deine Leistung mit jeder Menge maßgeschneiderter Optionen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mah Jongg Universe: Spannende Sammlung des bekannten Klassikers

Mah Jongg Universe bringt nicht nur das klassische und bekannte Spiel auf iPad und iPhone, sondern verfügt über vier weitere Spielmodi.

Mah Jongg UniverseEines der bekanntesten Spiele weltweit ist sicherlich der Klassiker Mah Jongg. Mit Mah Jongg Universe (App Store-Link) ist eine umfassende und einzigartige Spielesammlung für diesen Klassiker erschienen. Das Mah Jongg schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat – angeblich hat es das Spiel schon vor 4.000 Jahren gegeben – macht dabei überhaupt nichts, da es immer noch nichts von seiner Faszination verloren hat. So kann man gerade heute im Zeitalter von iPad und iPhone sehen, wie viele neue Varianten des Spiels das Licht der Welt erblicken.

Die Kosten für Mah Jongg Universe liegen bei 89 Cent und es steht als Universal-App für iPad und iPhone bereit mit einer Mindestanforderung von iOS 4.0. Somit sollte es auf so gut wie fast allen iOS-Geräten lauffähig sein. Mah Jongg Universe bietet natürlich den klassischen Spiel-Modus an, in dem es das Ziel ist alle Steine vom Spielbrett zu bekommen. Dazu tippt man einfach die Paare an, die links oder rechts freistehend sind.

Die grafische Darstellung von Mah Jongg Universe ist durchaus gelungen. Man kann zwischen einer 3D- und 2D-Ansicht wechseln. In der 3D-Ansicht ist es sogar möglich das Spielbrett in andere Richtungen zu neigen. Dank der Anbindung an Game Center kann man sich mit anderen Spielern messen. Auch ist es möglich sein Spiel über den Kamerabutton aufzuzeichnen. Durch erfolgreiches Spielen kann man Edelsteine gewinnen, mit denen man andere Spielsets freischalten oder diverse Boosts aktivieren kann. Edelsteine lassen sich auch über In-App-Käufe erwerben.

Falls das klassische Mah Jongg zu langweilig wird, kann man eine der anderen vier Varianten testen. Findet man bei Mah Jeweled ein Steinpaar, das sich vertikal oder horizontal in einer Linie befindet, lösen sich alle Steine in dieser Linie ebenfalls auf. Weitere Varianten sind Tetreongg, das sich ein wenig an Tetris anlehnt. Memjongg hat, wie der Name schon verrät, eine Bindung zu Memory, so dass man sich die Position der Steine merken muss, da diese wieder verdeckt werden. Mah Jongg React zielt darauf ab so schnell wie möglich Steine zu sammeln. Mit Mah Jongg Universe bekommt man also für kleines Geld eine große Auswahl an unterschiedlichen Varianten in einem ansprechenden Design. Einen kleinen Überblick gibt es im folgenden Trailer.

Trailer: Mah Jongg Universe

Der Artikel Mah Jongg Universe: Spannende Sammlung des bekannten Klassikers erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Fear X

Fear X
Nicolas Winding Refn

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Thriller

Die Frau von Security Guard Harry wurde ermordet und nicht einmal die Polizei kann ihm den Grund dafür nennen. Gequält von seinem schweren Verlust macht er sich selber auf die Suche des Mörders. Tag und Nacht sieht er sich immer wieder erfolglos die Aufnahmen der Überwachungskameras des Einkaufszentrums an, in dem sie ermordet wurde. Eine Spur führt ihn plötzlich nach Montana, wo seine Fragen bei den Anwohnern für Unruhe sorgen. Doch Harry gibt nicht auf, er muss den Grund für den Mord wissen. Bis auf einmal der Mörder von Harry's Ermittlungen erfährt und ihn für immer zum Schweigen bringen will...

© 2003 Fear X Ltd.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 21 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iFixit nimmt auch das neue iPad Mini mit Retina Display auseinander

Das neue iPad Mini mit Retina-Display kann man seit dieser Woche im Apple Store ordern. Die zweite Generation des 7-Zoll-Tablets wurde nun von iFixit ebenfalls demontiert, um einen Blick in das Innenl...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger 3 findet Kontakte auch über Telefonnummern

Das weltweit größte Gemeinschaftsnetzwerk Facebook hat Version 3.0 der Facebook Messenger App fertiggestellt (Store (Url: http://clk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=1548046&g=17450526&url=https%3A%2F%2Fitunes.apple.com%2Fde%2Fapp%2Ffacebook-messenger%2Fid454638411%3Fmt%3D8%26uo%3D4%26partnerId%3D2003 )). Nutzer können in der neuen Version ab sofort nicht nur Textnachrichten mit Facebook-Freun ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iFixit zerlegt neues iPad mini — ein Gerät zwischen iPad Air und iPhone 5s

iFixit hat bereits am Tag der Lancierung des neuen iPad mini mit Retina Display die Gelegenheit ergriffen und das Tablet in seine Einzelteile zerlegt. Das Innenleben des neuen iPad mini offenbarte dabei, was bereits erste Benchmarks und die Werbe-Versprechen von Apple erahnen liessen. Beim iPad mini mit Retina Display handelt es sich um eine Kreuzung zwischen dem iPhone 5s und dem iPad Air.

Das iPad mini mit Retina Display ist mit 7.5 mm 0.3 mm dicker als die Vorgängerversion. Anstelle eines Akkus mit einer Kapazität von 16.3 Wh verfügt die neue Generation über einen Akku mit einer Kapazität von 24.3 Wh. Dies entspricht einer Steigerung der Ladekapazität von fast 50 Prozent. Insbesondere das hochauflösende Retina Display benötigt mehr Energie als das zuvor verwendete Display, womit eine leistungsfähigere Stromversorgung notwendig wurde.
Der Bildschirm des neuen iPad mini ähnelt dem Bildschirm, der im iPad Air eingesetzt wird. Im iPad mini mit Retina Display wird derselbe Touch-Screen-Controller eingesetzt, der auch im iPad Air, im iPhone 5c und iPhone 5s verwendet wird.

Das Logic Board des iPad mini mit Retina Display ist nahezu identisch mit dem Logic Board des iPad Air. Allerdings verwendet Apple im neuen iPad mini nicht den höher getakteten A7-Prozessor aus dem iPad Air, sondern den leicht weniger-hoch getakteten A7-Prozessor aus dem iPhone 5s. Möglicherweise ist dies ein Zugeständnis an die verminderte Wärmeleitfähigkeit des Gehäuses. Zudem wäre wohl die Akkulaufzeit tiefer ausgefallen, wenn der Prozessor 100 MHz schneller gewesen wäre.

Auf einer Skala von eins bis zehn erhält das iPad mini mit Retina Display für die Reparierbarkeit die Note 2. Während der Bildschirm nicht fest mit dem Glas verbunden ist und die Batterie nicht mit dem Logic Board vereint wurde, sind viele Komponenten mit Klebstoff am Gehäuse fixiert. Die Experten von iFixit schätzen die Reparatur des iPad mini mit Retina Display als sehr schwierig ein.

Das iPad mini mit Retina Display in seine Einzelteile zerlegt Quelle: iFixit
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 14.11.13

Produktivität

Resume Designer Pro Resume Designer Pro
Preis: Kostenlos
iTab iTab
Preis: Kostenlos
InFocus Pro InFocus Pro
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Foto und Video

VideoPlay VideoPlay
Preis: Kostenlos
Photo classifying Photo classifying
Preis: 0,89 €
WowFX WowFX
Preis: Kostenlos
TapFX TapFX
Preis: Kostenlos
BrushFX BrushFX
Preis: Kostenlos
WowFX HD WowFX HD
Preis: Kostenlos
FilterMania 2 FilterMania 2
Preis: Kostenlos
ColorMania FX ColorMania FX
Preis: Kostenlos
iCamera Pro + iCamera Pro +
Preis: 0,89 €
InstaFonts InstaFonts
Preis: Kostenlos

Bildung

Drawing Lessons Drawing Lessons
Preis: Kostenlos

wpid-wpid-Bildschirmfoto2013-11-14um12.54.40-2013-11-14-13-00-2013-11-14-13-00.jpg

Navigation

3D Sun&Moon Compass HD 3D Sun&Moon Compass HD
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Teddy Floppy Ear - Kayaking Teddy Floppy Ear - Kayaking
Preis: Kostenlos
Silverfish Silverfish
Preis: Kostenlos
Durak for iPad Durak for iPad
Preis: 4,49 €
Save The Water Save The Water
Preis: Kostenlos
Medieval Defenders ! Medieval Defenders !
Preis: Kostenlos
Bubble Tower 2 Bubble Tower 2
Preis: Kostenlos
Medieval Defenders HD Medieval Defenders HD
Preis: Kostenlos
Connect-All Bridges Connect-All Bridges
Preis: Kostenlos
Big Truck Big Truck
Preis: Kostenlos
Dream Pigs Dream Pigs
Preis: Kostenlos
Aureus Aureus
Preis: Kostenlos
Tangram Puzzles Tangram Puzzles
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schüttet Dividende aus

Apple nimmt heute eine Dividendenausschüttung in Höhe von 3,05 Dollar je Apple-Stammaktie vor. Die Dividende wird an jene Anteilseigner gezahlt, die am Ende des Geschäftstages des 11. November Apple-Stammaktien besaßen. Insgesamt zahlt das Unternehmen rund 2,74 Milliarden Dollar an die Aktionäre aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iWatch in 1,7 Zoll für Männer und 1,3 Zoll für Frauen?

iwatch-maps-konzeptAls nächste Produktneuheit von Apple dürfte uns endlich die iWatch erwarten. Die eigene Smartwatch des Unternehmens aus Cupertino wird seit einer gefühlten Ewigkeit kolportiert und sollte in den nächsten Monaten auf den Markt kommen. Was die Displaygröße betrifft, gibt es jetzt neue Gerüchte. So heißt es beim “Korea Herald” jetzt, dass diese nicht in einer [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EPOCH.2: brachialer Cover-Shooter in zweiter Auflage


Einer der Top-Releases des heutigen Spiele-Donnerstages ist zweifelsohne EPOCH.2 (AppStore) von Uppercut Games. Bereits der Vorgänger EPOCH. (AppStore) aus dem November 2011 bot tolles Gameplay und eine gut aussehende Grafik. Einer von wenigen Kritikpunkten war damals der geringe Umfang. Dies und einige weitere Neuerungen wurden im 5,49€ teuren Nachfolger, der als Universal-App wieder mit dem Unreal Engine entwickelt wurde, angegangen. Wie gut dies gelungen ist, erläutern wir dir nun.

Wie schon im Vorgänger kämpfst du dich mit einem einsamen Roboter in einer vom Krieg zerstörten Welt durch zahllose Angriffswellen feindlicher Blechkisten. Um den zahlenmäßig stetig überlegenen Feinden nicht hilf weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple investiert 10 Milliarden in die Fertigung

13.09.11-iPhone_5c_Build-4

Einmal können wir behaupten, dass Apple so sein will wie Samsung. Diese Aussage mag nun etwas komisch wirken, dennoch gehen wir davon aus, dass Apple ein fernes Ziel verfolgt, welches Samsung bereits erreicht hat. Gemeint ist damit die Selbstständigkeit in der Fertigung von Produkten. Samsung hat seine kompletten Fertigungslinie unter dem eigenen Dach und kann daher sehr gut mit seinen Produkten umgehen und die Produkte selbst fertigen. Deshalb ist nun auch ein sehr interessanter Fakt aufgetaucht, der auf diesen Punkt bei Apple hindeutet. Laut Informationen soll Apple im letzten Jahr 10 Milliarden US-Dollar für Fertigungsanlagen ausgegeben haben.

Im Moment handelt es sich bei den Maschinen noch um eher kleinere Serien, die nicht für die Massenproduktion geeignet sind. Bei der Fertigung des MacPro hat man aber sicherlich schon die ersten Maschinen anschaffen müssen, die für die Massenfertigung angedacht sind. Auch im Bereich der Saphir-Glas-Herstellung wird Apple auf die eigenen Maschinenparks setzen. Somit könnte es durchaus passieren, dass Apple künftig den größten Teil seiner Produkte und Einzelteile selbst fertigen will und dadurch auch die Geheimhaltung steigern kann. Beim Mac Pro hat die Geheimhaltung ja sehr gut funktioniert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CSS-Demo: Alle Apple-Mäuse im Wandel

Eine nett gemachte Übersicht über die bisherigen Apple-Mäuse hat der kanadische Designer Josh Bader gebastelt. Es handelt sich um eine reine CSS- und HTML-Kreation, die ohne Grafiken auskommt, was das Ganze umso beeindruckender macht. Auf der Plattform Codeopen liegt die Demo der bisherigen Apple-Mäuse. Beim ersten Start der Seite findet sich die aktuelle Magic Mouse. Dann lässt sich in der Geschichte zurück blättern über die Mighty Mouse und weitere Gadgets, die fast schon in Vergessenheit gerieten, bis hin zur eckigen Lisa Mouse aus dem Jahr 1983.

Der Quellcode des Werkes kann auf der Seite direkt angesehen werden. Hier geht es zur CSS-Galerie. Danke Martin für den Tipp.

1384428904 CSS Demo: Alle Apple Mäuse im Wandel

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Business: Dropbox baut um – Snapchat lehnt Facebook-Übernahme ab

dropbox-businessDer Online-Speicher Dropbox zählt inzwischen 200 Millionen Nutzer. Darunter nicht nur Privatkunden sondern auch zahlreiche Firmen. Insgesamt 4 Millionen Unternehmen und ganze 97% der im Fortune 500-Index gelisteten Konzerne setzten auf die automatisch synchronisierende Dateiablage. Geldgeber, die nun den neuen “Dropbox for Business“-Service in Anspruch nehmen können. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Angebote der Woche: iPad Tastatur, Stylus für Tablets, iPhone Dockungstation und mehr

Die 46. Kalenderwoche ist im vollen Gange und Amazon schickt auch diese Woche neue Amaton Angebote der Woche ins Rennen. Noch bis kommenden Sonntag bzw. solange der Vorrat reicht, könnt ihr bei den Amazon Angeboten der Woche wieder kräftig sparen. Je nachdem für welchen Artikel ihr euch entscheidet, erhaltet ihr bis zu 56 Prozent Rabatt.

amazon14112013

Drei Highlights sind aus unserer Sicht in dieser Woche mit dabei. Ihr könnt unter anderem einen Stylus für Tabletts, eine iPhone Dockingstation und eine iPad Tastatur (mit Cover) zum Sonderpreis kaufen.

Hier alle Amazon Angebote der Woche

  • Adonit ADJPDG Dampening Jot Pro V3 Präzisions Stylus für Tablets – deutsche Version Okt. 2013 schwarz (grau)
  • Denon Cocoon Wireless-Soundsystem (iPod dock, Airplay, Netzwerk-Player, Internetradio, WLAN, App Steuerung) weiß
  • Sony DVPSR760HB.EC1 DVD-Player (HDMI, 1080p Upscaling, USB-Eingang) schwarz
  • Sony HMZ-T2 Videobrille, 3D-Viewer (2-OLED-Display, virtueller 5.1 Surround Sound) weiß
  • Sharon Apple iPad 4 Ultrathin Keyboard Cover Case mit Tastatur | Aluminium | Keyboard (Deutsch, QWERTZ) | Smart Cover Funktion | iPad3 Cover iPad 2 Tastatur iPad 4 Tasche iPad 4 Hülle

Hier geht es zu den Amazon Angeboten der Woche

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox verzahnt Privat- und Business-Accounts

Dropbox Icon Mac

Dropbox-Kunden, die über private und geschäftliche Accounts verfügen, können diese bald zusammen auf einem Gerät nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Weißer USB-Lade-Stecker

iGadget-Tipp: Weißer USB-Lade-Stecker ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Sieht irgendwie aus wie Apples-Original...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Verlosung: 5x Dokumentenmanager DEVONthink zu gewinnen

Der Softwarehersteller DEVONtechnologies bietet mit DEVONthink einen leistungsstarken Dokumentenmanager an. Mit DEVONthink lassen sich Office-Dokumente gängiger Formate, PDF-, EPS- und PostScript-Dateien sowie Lesezeichen und Multimedia-Dateien in einer Datenbank speichern und verwalten. Zusammen mit dem Hersteller verlost MacGadget fünf Lizenzen von DEVONthink.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Reparatur: Das sind Apples geheime Werkzeuge

Ein Tippgeber hat den Machern von Cult of Mac erst ein paar Fotos von Apples geheimen Werkzeugen für die schnelle iPhone-Reparatur gesendet und dann ein paar animierte Gifs nachgelegt. Mit den Apparaturen ist es dem Genius im Apple Store ermöglich, mit wenigen Handgriffen ein iPhone 5s oder 5c zu öffnen, den Akku, den Lautsprecher oder das Display zu wechseln und repariert herauszugeben.Seit kurzem bietet Apple in den Retails Stores Schnell-Reparaturen für iPhones an. Wie das in Windeseile geht, zeigen ein paar animierte Bilder, die einen Blick auf Apples geheime Werkzeuge gewähren.Das … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobile Pwn2Own: Galaxy S4 und iOS gehackt

Mobile Target

Am ersten Tag des Wettbewerbs Mobile Pwn2Own in Tokio wurde auf Samsungs Galaxy S4 eine Sicherheitslücke gezeigt, die es ermöglicht, beliebige Apps zu installieren. Chinesische Hacker zeigten Schwachstellen in Safari unter iOS 6.1.4 und 7.0.3.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger setzt auf Mobilnummer

Facebook hat die hauseigene Messenger-App für iOS und Android renoviert. Sie nutzt nun, ebenso wie andere gängige Messaging-Apps, die Mobilnummer des Nutzers – so lassen sich auch Nicht-Facebook-Freunde kontaktieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GT Racing 2 neu von Gameloft und bei uns im Video-Test

GT Racing 2 von Gameloft ist im Store aufgeschlagen. Wir konnten das Game vorab ausführlich testen – und haben ein Video für Euch.

Bevor es “Film ab” heißt, hier noch die wichtigsten Infos zum zweiten Teil des Racer-Hits: 30 Automarken sind an Bord, Ihr könnt im Single- oder Mehrspieler-Modus rasen – zudem gibt es über 1400 Events wie K.o.-Rennen oder Duelle. Insgesamt sind 67 Autos auf 13 legendären Strecken lizensiert. Und jede Woche liefert Gameloft 28 neue Herausforderungen aus. Jetzt aber ab auf die Piste, unser Simon sitzt im Cockpit und zeigt Euch die empfehlenswerte Neuerscheinung:

GT Racing 2: The Real Car Experience
(56)
Gratis (uni, 1002 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch für den Mac: SimCity Städte der Zukunft ab sofort erhältlich

Nur 29,99 Euro für eine Zeitmaschine? Das ist doch nicht schlecht. Die ab heute verfügbare Erweiterung „Städte der Zukunft“ lässt SimCity-Spieler ihre Städte mit futuristischen Technologien und nach und nach in den Himmel wachsenden Megatürmen aufrüsten. Für 59,99 Euro im Paket mit dem Basisspiel.Die Ende September angekündigte Erweiterung des im März in seiner aktuellen Version erschienen Titels „SimCity“ stellt auf Basis der Akademie und des Konzerns OmegaCo viele neue Möglichkeiten zur Verfügung, die Städtebauer heute noch nicht haben. Unter anderem lassen sich Fusionsreaktoren in die … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"SimCity: Städte der Zukunft" jetzt erhältlich

Electronic Arts hat eine erste Erweiterung für die Städtebausimulation SimCity auf den Markt gebracht. "Städte der Zukunft" kostet 29,99 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nutzung von iPad, iPhone & Co. während des gesamten Fluges bald auch in Europa

flugmodusWie erwartet hat die Europäische Agentur für Flugsicherheit EASA nun angekündigt, dass sie noch in diesem Monat eine Richtlinienänderung vornehmen wird, nach er die Benutzung von elektronischen Geräten während der gesamten Flugphase erlaubt sein soll. Bislang dürfen Geräte im Flugmodus ja nur auf Reiseflughöhe genutzt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Moves 2 mit neuem Design und iPhone-5s-Optimierung

Die Bewegungstracking-App Moves ist in Version 2.0 erschienen (Store: (Url: http://clk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=1548046&g=17450526&url=https%3A%2F%2Fitunes.apple.com%2Fde%2Fapp%2Fmoves%2Fid509204969%3Fmt%3D8%26uo %3D4%26partnerId%3D2003 )) und bringt damit verschiedene Optimierungen für iOS 7 und das aktuelle iPhone 5s mit. Grundsätzlich können Nutzer mit Moves ihre Bewegungen wie bei F ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-7-Redesign: So sieht die Dropbox-App im Flat-Design aus

Der beliebte Cloud-Speicher Dropbox gehört zu den wenigen stark verbreiteten iOS-Apps, die noch nicht an das neue Flat-Design von iOS 7 angepasst worden. Das wird sich nun bald ändern: Im Blog von Dropbox wurde ein Vorschaubild der neuen Benutzeroberfläche auf dem iPhone gezeigt. Mehr wurde noch nicht verraten.Das iOS-7-Redesign für die Dropbox-App könnte so aussehen, wie im Blog des Dropbox-Team gezeigt. Endgültig ist das noch nicht. In dem Blog-Eintrag wollte das Entwickler-Team auch gar nicht auf die Umgestaltung eingehen, sondern ein neues Feature ankündigen.Die Anpassungen an das mit … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stealth Inc.: Auf leisen Sohlen durch die Hölle der tödlichen Fallen

In Stealth Inc. muss man vor allem die Kunst nicht gesehen zu werden beherrschen, um den tödlichen Fallen auszuweichen. Wir haben uns das neue Premium-Spiel angesehen.

Stealth Inc.Gnadenlose Gegner, tödliche Fallen und trickreiche Puzzle, die ganz ohne Waffen zu lösen gilt. Das klingt definitiv nach einer lustigen Herausforderung, wenn man in Stealth Inc. (App Store-Link) überleben will. Das Spiel kostet zum Start im App Store 4,49 Euro und steht als Universal-App für iPad und iPhone zur Verfügung. Ältere Geräte wie iPhone 3GS, iPhone 4 und iPad 1 werden leider nicht mehr unterstützt, obwohl die Mindestanforderung mit iOS 4.3 sehr gering. Wir konnten aber feststellen, dass es schon auf dem iPad mini der ersten Generation nicht mehr ganz flüssig (aber noch absolut spielbar) läuft.

Insgesamt bietet Stealth Inc. 80 Level, in denen man unter Beweis stellen kann, wie gut man nicht gesehen werden kann. Wird man von einer der vielen Kameras oder einem Wach-Roboter entdeckt, führt das in den meisten Fällen zum sicheren Tod. Das Ziel ist es in jedem Level den Ausgang in Form einer Tür zu erreichen. Der Weg dahin ist gespickt mit einigen Fallen und Gegnern, die man geschickt umgehen muss, indem man bestimmte Schalter aktiviert und sich stets im Schatten hält. Man selbst hat keinerlei Waffen oder Absicherungen, lediglich den Schutz der Dunkelheit.

Die Steuerung in Stealth Inc. ist simpel gehalten, so dass man sich auf das Finden des richtigen Weges konzentrieren kann. Man bestimmt die Laufrichtung seines kleinen Agenten durch eine Wischbewegung am unteren linken Bildschirmrand. Zusätzlich kann man über die Pfeiltasten am rechten Rand springen oder sich ducken. Mit viel mehr Fähigkeiten ist der Agent nicht ausgestattet. Eine Anzeige am unteren Bildschirmrand verrät, ob man gerade sichtbar oder unsichtbar für seine Gegner ist. Ein zusätzlicher Indikator dafür ist die Farbe der Nachtsichtbrille, die zwischen grün und rot wechselt.

Ein weiteres Ziel in Stealth Inc. ist es, das Level so schnell wie möglich abzuschließen, da man auch gegen die Zeit spielt. Durch die Anbindung an Game Center kann man so seine Bestmarken mit anderen Spielern vergleichen. Somit ist Stealth Inc. eine bunte Mischung aus Jump’n’Run, Puzzle- und Geschicklichkeitsspiel. Man muss teilweise sehr schnell reagieren und agieren, wenn man in bestimmte Situation kommt und sollte immer einen guten Plan haben. Falls der Plan man nicht aufgeht passiert es schnell, dass man zerquetscht oder von einem Laser getötet wird und das Blut nur so spritzt.

Stealth Inc. ist ein gelungenes Spiel, das einem mit seinen 80 Level für eine Weile beschäftigen kann. Zusätzlich kann man auch auf über 1.800 Level zugreifen, die von anderen Spielern erstellt worden sind. Diese Funktion lässt sich per In-App-Kauf freischalten. Leider war es uns noch nicht möglich diese Funktion zu testen, da es scheinbar ein Problem mit der Verbindung zum App Store gibt. Sobald wir eine Rückmeldung vom Entwickler haben, werden wir dieses an dieser Stelle ergänzen. Einen guten Einblick in Stealth Inc. bietet der Trailer unten.

Stealth Inc. im offiziellen Trailer:

Der Artikel Stealth Inc.: Auf leisen Sohlen durch die Hölle der tödlichen Fallen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leaf · RSS Newsreader nun mit Feedly kompatibel

Den recht minimalen RSS Newsreader Leaf hatte ich in einem Review bzw. nach dem kompletten Redesign schon etwas näher vorgestellt.

Gestern Abend wurde Version 2.1 dieser App veröffentlicht, welche u.a. die Kompatibilität zum RSS Webdienst Feedly mit sich bringt.

Bildschirmfoto 2013-11-13 um 20.00.21

Allerdings ist es etwas tricky Leaf mit Feedly zu verbinden, denn ein einfaches Einloggen ist nach dem normalen Appstart nicht möglich. Man muss Leaf vielmehr mit gedrückter Options-Taste (Alt) starten und kann erst dann den RSS Service auswählen.

Eine etwas merkwürdige Methode, die aber funktioniert.

Bildschirmfoto 2013-11-13 um 20.07.13-minishadow

Für Bestandskunden ist dieses Update selbstverständlich kostenlos. Neukunden sind mit 4,49 Euro dabei.

Zur Installation wird OS X 10.8 Mountain Lion vorausgesetzt.

Leaf RSS Reader (AppStore Link) Leaf RSS Reader
Hersteller: Rocky Sand Studio Ltd.
Freigabe: 4+5
Preis: 4,49 € Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger: Neues Design und mehr Funktionen für iOS & Android

Facebook Messenger für Android on Nexus 5

Facebook hat seine Messenger App für iOS und Android total überarbeitet.

Das Update auf Version 3 bringt neben einem komplett neuen Design auch neue Funktionen mit.

Das Design ist jetzt für iOS 7 angepasst und kommt auch unter Android luftiger und heller daher.

Beim Einrichten fragt die App ob sie euer Adressbuch nutzen darf. Wenn ihr dort ja sagt lädt der Messenger euer Adressbuch auf die Facebook Server wie das andere Apps auch machen.

Facebook-Messenger-iOS-7-Icon

Danach könnt ihr dafür neu auch mit Personen Nachrichten austauschen mit welchen ihr nicht bei Facebook befreundet seid. Die Identifikation erfolgt über eure Telefonnummer.

Der neue Messenger ist aber auch wenn ihr diese Funktion nicht nutzen wollt ein lohnendes Update. Die App ist schneller und einfacher zu bedienen.

In der normalen Facebook App gibt es übrigens auch eine kleine Änderung:

Ihr könnt dort nicht mehr chatten bezw. Nachrichten austauschen. Ihr werdet nun immer zur Messenger App weitergeleitet wenn ihr mit euren Kontakten interagieren wollt.

Facebook Messenger Facebook Messenger
Preis: Kostenlos
Facebook Messenger Facebook Messenger
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Mini mit Retina Display und 16 GB Speicher für 1 Euro bei der Telekom erhältlich

Die deutsche Telekom bietet seit einigen Tagen auch das neuste Apple iPad Mini Retina Display mit Vertrag an. Im Mobile Data M Tarif zahlt man für das neuste iPad Mini gerade einmal einen Euro. Welche Konditionen man dann zu welchen monatlichen Folgekosten erhält, wollen wir euch im Anschluss einmal kurz erläutern. 

iPad Mini Telekom

iPad Mini Retina ab 1 Euro kaufen

Die deutsche Telekom bietet auch lukrative Verträge für das Apple iPad Mini mit Retina Display an. Im beliebten Mobile Data M Tarif kostet das 16 GB Modell gerade einmal einen Euro. Wer den Mobile Data M Vertrag online direkt auf der Telekom Homepage abschließt, der spart in den ersten 24 Monaten jeweils 12,50 Euro. Statt der üblichen 49,95 Euro werden dann nur 37,45 Euro fällig. Im Tarif enthalten ist nicht nur eine HotSpot Flat sondern auch eine Highspeed-Datenflat von 3 GB. Desweiteren wird auch das super schnelle LTE Internet für das mobile Surfvergnügen unterstützt. Mit der Möglichkeit das iPad Mini beispielsweise als HotSpot einrichten zu können, fungiert das Apple Tablet bei Bedarf unterwegs als mobiler Router, so dass man eine Verbindung mit dem MacBook beispielsweise herstellen und ebenfalls im Internet surfen kann. Mit einem Download im mobilen Netzt von 21,6 MBit/s ist man schon recht schnell unterwegs.

–> Hier geht es zum Angebot

Fazit

Wer das neue Apple iPad Mini mit Retina Display online bei der Telekom im lukrativen Mobile Data M Tarif bestellt, der spart 300 Euro. Der Vertrag lohnt sich vor allem für diejenigen, die gern und oft im mobilen Netz unterwegs sind und ausgiebig surfen. Dank der LTE Unterstützung und des großzügigen Highspeed-Volumen-Guthabens hat man auch länger etwas vom schnellen mobilen Internet. Zu beachten gilt, dass beim Abschluss des Vertrags noch einmal ein Bereitstellungspreis in Höhe von 29,95 Euro fällig wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Fotosoftware Iridient Developer

Iridient Digital hat die Fotobearbeitungssoftware Iridient Developer in der Version 2.3.2 veröffentlicht. Diese bietet erweiterte Unterstützung für RAW-Kameraformate.

Iridient Developer 2.3.2 führt Unterstützung für folgende RAW-Formate ein:

Blackmagic Pocket Cinema Camera
Nikon Df

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ravensburger Digital Sale: verrücktes Wissensspiel "Anno Domini" gratis & diverse Kartenspiele reduziert


Vor einigen Tagen haben wir euch in diesem Artikel über den neuen Sale von Ravensburger Digital informiert. Aktuell gibt es nun wie angekündigt im Rahmen dieser Aktion das verrückte Wissensspiel Anno Domini (AppStore) gratis im AppStore. Es ist die erste Gelegenheit, die sonst 1,79€ teure Universal-App gratis zu laden - kein Wunder, das Spiel ist ja auch erst Ende August diesen Jahres im AppStore erschienen.

Damals hatten wir euch das Spiel, das im AppStore auf durchschnittlich vier Sterne kommt, in diesem Artikel ausführlicher vorgestellt. Es handelt sich um die digitale Version des gleichnamigen Legespiels von Urs Hostettler und verspricht unkonventionellen Geschichtsunterrich weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für das iPhone 5, 5s & 5c: Garmins Lightning Aktivhalterung startet

schraubeMit einer Verzögerung von rund zwei Wochen ist Garmins aktive Fahrzeughalterung mit Lightning-Anschluss, der Garmin Active Mount, jetzt in Deutschland verfügbar. Die anfangs veranschlagten Traumpreise von 56€ sind auf Amazon inzwischen durch realistische Auszeichnungen im 33€-Bereich ersetzt worden und liegen damit unter Garmins unverbindlicher Preisempfehlung von 40€. Die Scheibenhalterung für die aktuellen iPhone-Modelle wird mit einem USB-Stecker für den 12-Volt Anschluss [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Adobe: Patch stopft kritische Lücken im Flash Player

Adobe hat neben seinem weitverbreiteten und somit häufig verwendeten Flash Player ein Update herausgebracht, das kritische Sicherheitslücken schließt. Neben dem Flash Player, der immer wieder aufgrund seiner Anfälligkeit für Lecks in die Schlagzeilen gerät, Patches für Adobe AIR und ColdFusion veröffentlicht.Adobe Systems hat ein Sicherheits-Update für seine Programme Flash Player, AIR, ColdFusion veröffentlicht, die kritische Lücken schließen. Stopft der Nutzer diese nicht, kann ein potentieller Angreifer das entsprechende Leck dazu verwenden, um unerlaubt Informationen auf Servern … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone- und Tablett-Nutzung bald auch auch in Europa während des gesamtes Fluges erlaubt

Wie die EU-Flugsicherheitsagentur EASA heute bekannt gab, sollen bald sämtliche elektronischen Geräte auch während der bisher als kritisch geltenden Start- und Landezeiten bei Flügen genutzt werden können. Bis Ende November wird die Agentur entsprechende Richtlinien herausgeben. Danach liegt es an den jeweiligen Airlines, diese auch umzusetzen.

747-8I Lufthansa

Bis jetzt konnten Geräte wie Notebooks, Laptops, Smartphones nicht während dieser Zeiten genutzt werden. Laptops und Notebooks mussten sogar in einem Ablagefach verstaut werden. Das soll sich nun bald ändern. Wer sich also die Zeit vertreiben möchte oder arbeiten muss, kann das in Zukunft ohne Unterbrechung tun. Die einzige Voraussetzung ist, dass sämtliche Funkmodi deaktiviert sind – damit ist der sogenannte Flugmodus gemeint, der in jedes neuere Gerät integriert ist.

Beschränkt werden die Lockerungen auf alle europäischen Airlines. Für nicht in der EU ansässige Fluggesellschaften gelten separate Regeln. Der Generaldirektor der Agentur nannte den geplanten Schritt eine wichtige Errungenschaft für eine unumschränkte Verwendung elektronischer Geräte, ohne in Sachen Sicherheit irgendwelche Abstriche machen zu müssen. Für die Zukunft sei außerdem vorgesehen, auch Telefongespräche über das Mobilfunknetz freizugeben.

Der Schritt folgt einer Entscheidung der US-amerikanischen Luftfahrtagentur FAA, welche die gleichen Lockerungen veranlasst hatte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unter Verdacht: Italien vermutet Steuerhinterziehung, ermittelt gegen Apple

Apples italienische Firmenzentrale in Milan wurde Schauplatz von Durchsuchung und Beschlagnahmung. Insgesamt über 1 Milliarde Euro Umsätze soll Apple 2010 und 2011 an der italienischen Steuer vorbei nach Irland verbucht haben. Die Höhe der Steuernachzahlung werde bereits berechnet, berichtet Reuters.Italien braucht Geld. Aus den italienischen Finanzbehörden heißt es demnach, es werde sich künftig auf die international agierenden Firmen konzentriert. Die Modezaren Dolce und Gabbana waren im Juni 2013 zum Beispiel wegen Steuerhinterziehung zu 20 Monaten Gefängnis und heftigen Geldstrafen … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schadensersatz: Apple fordert 380 Millionen Dollar von Samsung

Im August letzten Jahres bekam Apple vor einem kalifornischen Geschworenengericht eine Milliarde Dollar von Samsung zugesprochen, da die Koreaner in rund zwei dutzend Geräte unrechtmäßige Technologien verbauten, auf denen die Cupertiner ein Patent besitzen. Die Richterin hatte allerdings 400 Millionen davon aufgrund von Verfahrensfehler wieder gestrichen. Nun soll in einem weiteren Verfahren neu um diese Summe verhandelt werden.

9848600E 656C 430A 98D1 C308223E095E Schadensersatz: Apple fordert 380 Millionen Dollar von Samsung

Apple fordert vor dem Gericht in San Jose gut 380 Millionen Dollar, die sich aus 113 Millionen Dollar für entgangene Gewinne, 231 Millionen Dollar für Samsungs unrechtmäßigen Profit und 34 Millionen Dollar für die Nutzung von Patenten zusammensetzen. Samsung bot dagegen nur 52 Millionen an, da die Asiaten nicht für entgangene Erträge aufkommen wollen. Zudem sei man bereit 28.000 Dollar für die Patentnutzung zu zahlen. Eine schnelle Einigung ist aufgrund der sehr unterschiedlichen Vorstellungen der beiden Technik-Giganten nicht zu erwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten reduziert: 1x Österreich, 2x Deutschland

Gestern haben wir unsere Schweizer Leser mit Spar-Infos versorgt, jetzt sind unsere User in Österreich an der Reihe.

Ab heute bis einschließlich Sonnabend, 16. November, sind bei Libro iTunes-Karten reduziert (danke, Peter G., auch für den Screenshot). Es gibt 15 % Rabatt auf Karten im Wert von 15 Euro, 25 Euro und 50 Euro. Wie immer könnt Ihr Euer Guthaben für Einkäufe im App Store, iTunes Store und Mac App Store, aber nicht für eBooks nutzen.

In Deutschland ab Montag Deals

Und wenn Ihr in Deutschland iTunes-Karten-Rabatte sucht, geduldet Euch bitte noch bis Montag: Dann startet der Drogeriemarkt Müller eine Aktion mit 20 % Rabatt (bis 22.11.) und die Real-Märkte schließen sich mit gleichen Konditionen an: Vom 18.11. bis einschließlich 23.11. bekommt Ihr dort auch 20 % (danke, Thesa und Ralf).

iTunes Oesterreich Libero Peter

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ermittlungen gegen Apple in Italien

Wie die Nachrichtenagentur Reuters mitteilt, wird gegen den Konzern Apple in Italien wegen Steuerhinterziehung ermittelt. Dabei sollen die Kalifornier eine Summe in Höhe von einer Milliarde Euro bzw. 1,34 Milliarden US-Dollar am Fiskus vorbeigeschleust haben. Der Staatsanwalt der Stadt Mailand schlüsselt die Gesamtsumme auf die einzelnen Jahre auf und so habe Apple, einem Bericht der Zeitschrift L'Espresso zufolge, im Jahr 2010 insgesamt 206 Millionen Euro und im Jahr 2011 sogar 853 Millionen an Steuern hinterzogen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini Retina in Einzelteiler zerlegt

KMdRKLafE3uSfE5F.medium

Nachdem wir schon in das Innere des iPad Airs sehen durften, geht es nun dem iPad mini Retina an den Kragen. Grundsätzlich gibt es keine großen Neuerungen: Das Display und auch der Akku sind von der Bauart fast identisch mit der Bauart des normalen iPad mini. Positiv hervorzuheben ist, dass das Display des iPad mini nicht mit dem Schutzglas verbunden ist und dadurch ein Austausch des Displays einfach gestaltet wird. Anscheinend hat Apple in dieser Hinsicht im Gegensatz zu älteren Modellen dazu gelernt.

Es kann kaum repariert werden
Wer sein iPad aber reparieren möchte (abgesehen vom Display), kann es gleich in die” Tonne werfen” und ein Neues kaufen, so iFixit. Die verschiedenen Verklebungen machen es sehr schwierig das iPad mini Retina überhaupt zu reparieren oder Komponenten zu tauschen. Somit können nur 2 von 10 Punkten im Ranking der Reparaturen vergeben. Damit erhält das iPad mini Retina dieselbe Bewertung wie das iPad Air. Wahrscheinlich wird sich dieser Fakt auch nicht so schnell ändern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Italien untersucht erneut Apples Steuerpraktiken

Urlaub für Apple-Mitarbeiter

Italienische Steuerfahnder ermitteln derzeit einem Bericht zufolge, ob Apple einen Milliardenbetrag nicht ordnungsgemäß versteuert hat. Der iPhone-Hersteller weist die Vorwürfe zurück.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GT Racing 2, Stealth Inc und mehr: Die Spiele-Neuerscheinungen von heute

spiele-iconÜber die nach unserer Meinung beste Neuerscheinung des Tages Oceanhorn haben wir euch bereits drüben auf dem iPhone-Ticker informiert. Hier noch die restlichen erwähnenswerten Spiele-Neuerscheinungen des heutigen Tages im Überblick. GT Racing 2: The Real Car Experience Mit GT Racing 2: The Real Car Experience hat Gameloft eine neue Version der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oceanhorn

Das lange Warten hat ein Ende: Oceanhorn ist endlich da. Seit Monaten erwarteten Fans von Action-Adventures die Ankunft des Titels, für den der Münchener Publisher FDG Entertaiment sogar den Final-Fantasy-Komponisten Nobuo Uematsu gewinnen konnte. Ist die Zelda-Klasse endlich auf iOS angekommen? Nachdem ein Prototyp des Titels der finnischen Entwickler Cornfox & Bros. bereits Ende Februar für wenige Stunden versehentlich im App Store erhältlich war, wartet nun die Finalversion mit einer Spielzeit von nach Herstellerangaben gut zehn Stunden auf Freunde der Legend-of-Zelda-Serie. Ähnlich … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bartwunderlich: Lustiges Piraten-Abenteuer ohne In-App-Käufe erscheint als Aufklappbuch

Die Entwickler von StoryToys waren mal wieder fleißig und präsentieren mit “Bartwunderlich – Die Piratenprinzessin” ein neues interaktives Buch für Kinder.

Bartwunderlich - Die PiratenprinzessinWitzige Geschichte und Interaktionsmöglichkeiten auf iPhone oder iPad, davon sind wir große Fans. StoryToys hat nun ein weiteres Kinderbuch in bekannter 3D-Manier in den App Store gebracht, wir haben natürlich direkt einen Blick auf die Universal-App geworfen. “Bartwunderlich – Die Piratenprinzessin” (App Store-Link) muss mit 3,99 Euro bezahlt werden, der Download ist 90,8 MB groß und beinhaltet keine In-App-Käufe.

Bevor wir näher auf die Geschichte und die interaktiven Elemente eingehen, wollen wir noch einmal kurz das Thema In-App-Käufe beleuchten. In den zuletzt erschienenen Apps hat StoryToys weitere Inhalte wie Puzzle-Spiele oder Sticker-Alben gegen Bezahlung per In-App-Kauf angeboten, was uns bei einer Kinder-App natürlich nicht so gut gefallen hat. In “Bartwunderlich – Die Piratenprinzessin” muss man zwar auf die Zusatz-Inhalte verzichten, dafür gibt es aber auch keine In-App-Käufe.

In “Bartwunderlich – Die Piratenprinzessin” erlebt man die Geschichte von Prinzessin Isabella, die sich im Piratenkostüm auf eine Party begibt. Dort kommt sie natürlich auch in Kontakt mit zahlreichen Piraten und erlebt daraufhin ein spannendes Abenteuer in einer für sie bisher fremden Welt.

Die Geschichte wird auf insgesamt 36 Seiten erzählt, neun davon sind in spannenden 3D-Szenen gestaltet, wobei die Kinder hier aktiv werden müssen und beispielsweise für die Prinzessin das passende Piratenkostüm heraussuchen müssen. Besonders gut gefallen haben mit in “Bartwunderlich – Die Piratenprinzessin” die deutschen Stimmen – diese sind wirklich gut gemacht und lassen Piraten-Feeling aufkommen.

Zu viel wollen wir vorab natürlich nicht verraten, mit “Bartwunderlich – Die Piratenprinzessin” macht ihr euren Kindern aber sicher eine Freude. Das Hauptmenü und die ersten paar Seiten des interaktiven Kinderbuchs für iPhone und iPad haben wir kurzerhand für euch als Video aufgenommen.

Video: ”Bartwunderlich – Die Piratenprinzessin”

Der Artikel Bartwunderlich: Lustiges Piraten-Abenteuer ohne In-App-Käufe erscheint als Aufklappbuch erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rennsimulation F1 2013 für den Mac angekündigt

Feral Interactive hat die Mac-Version von "F1 2013" angekündigt. Noch im Dezember soll die offizielle Rennsimulation der Formel-1-Saison für den Mac verfügbar sein. Geboten werden zahlreiche Modi, die für Abwechslung sorgen sollen. Im Karriere-Modus bestreitet der Spieler die Formel-1-Weltmeisterschaft, während man im Grand-Prix-Modus eine individuelle Meisterschaft erstellen kann. Im Szenario ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Mini Retina vs iPad Mini vs iPad Air: Größe und Performance Test im Video

Seit Dienstag ist das neue iPad Mini mit Retina Display im Apple online Store erhältlich. Bis zum Weihnachtsgeschäft soll sich die Verfügbarkeit allerdings in Grenzen halten. Einige Besteller werden dennoch schon bald ihr neues Retina Mini in den Händen halten. Auf Youtube treffen die ersten Vergleichs-Videos ein. Dabei ist schon erstaunlich wie groß die Unterschiede zwischen den beiden iPad Mini Modellen sind. Apple setzt beim aktuellen iPad Mini nicht nur auf ein hochauflösendes Retina Display, sondern auch auf den Einsatz eines wesentlich schnelleren Prozessors.

iPad Vergleich

iPad Mini 2 vs iPad Air vs iPad Mini

Die Kollegen von Redmondpie haben sich die neusten Apple Tablets einmal genauer angeschaut und erste Vergleiche gezogen. Als Testgeräte dienten ein iPad Mini der ersten Generation, sowie das neue iPad Air und das iPad Mini mit Retina Display.  Während alle drei Apple Tablets sich von der Dicke her kaum unterscheiden, sprechen die Performance und auch Grafik-Tests eine deutliche Sprache. Interessant ist dabei vor allem das Kopf an Kopf Rennen zwischen iPad Mini mit Retina Display und dem iPad Air. Beim Benchmark-Test liegen die Punkte nicht weit auseinander. Desweiteren werden auch Websites im Safari Browser, bei beiden Geräten, ziemlich zügig geladen. Weit abgeschlagen ist dabei das iPad Mini der ersten Generation. Wie bereits festgestellt werden konnte ist das iPad Mini 1 fünf Mal langsamer als das aktuelle Retina Mini. Der Videovergleich unterstreicht dieses Ergebnis.

Apple setzt beim iPad Air und auch beim iPad Mini mit Retina Display auf den neuen A7 Prozessor mit 64 Bit Architektur und M7 Co Prozessor. Trotz identischer Prozessoren ist das iPad Air einen Hauch schneller bei den einzelnen Tests. Das dürfte vor allem an der unterschiedlichen Taktrate liegen. Das iPad Air bringt 1.39GHz auf die Waage, während das iPad Mini mit Retina Display mit 1.26GHz rechnet.

Apple hat mit den beiden aktuellsten Tablets wieder einmal gezeigt, was in Sachen Performance noch alles möglich ist. Das iPad Mini der ersten Generation wirkt im Vergleich mit dem neuen iPad Mini Retina wie ein alter Knochen. Wir empfehlen euch nun den Blick auf das Vergleichsvideo der Kollegen. Viel Spaß.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox: Erste Screenshots der iOS 7-Version; neue Business-Funktionen

Auf dem hauseigenen Blog hat der beliebte Cloudspeicher-Anbieter neue Funktionen für seine Business-Kunden angekündigt. Noch in diesem Monat soll es möglich sein, Business-Konten mit privaten Konten zu verbinden. Das hin und her wechseln zwischen den unterschiedlichen Accounts sollte damit der Vergangenheit angehören. Fast schon nebenbei – und eigentlich für viele die wohl interessantere Nachricht – zeigt Dropbox die neuen Funktionen auf Screenshots, die einen ersten Blick auf das neue, auf iOS 7 angepasste Design der App zeigen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EdenCity - deine Chat- und Spielecommunity mit eigenen Apps


Edencity ist einer der älteste Chats, den es bereits seit 1997 gibt und im Internet in der Edencity Community allen Interessierten ohne Anmeldung den sogenannten Gastzugang an, mit dem man sich einfach mit dem gewünschten Pseudonym in den Chat einloggt, ohne vorher registriert zu sein.

EdenCity Chat & Spiele, wie die Seite heißt, bietet aber nicht nur einen Chat mit tausenden Nutzern, sondern auch darüberhinaus eine Vielzahl von Features wie verschiedener Kommunikationslösungen, ein eigenes Postfach, die Möglichkeit zum SMS-Versand sowie Foren und die Edencity Zeitung, mit Stellengesuchen bis zu Kontaktanzeigen. Zudem gibt es kleine Online-Spiele. Von Skat, Doppelkopf, Backgammon, Canasta, über Billard, Schach, Knobel bis hin zu Schwimmen, Vier Gewinnt und Mau-Mau kann man sich mit vielen Spielen die Zeit vertreiben.

Außerdem gibt es neuerdings auch eine eigene App für iPhone / iPad und Android, mit der du die genannten Features auch mobil nutzen kannst. Beide Versionen können kostenlos aus dem jeweiligen AppStore herunt weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

eBay WOW: iPhone 5S ohne Vertrag (16GB, gold) sofort lieferbar

Überlegt ihr aktuell, ob ihr euch ein iPhone 5S ohne Vertrag anschaffen sollt? Wenn es dann noch das iPhone 5S 16GB gold sein soll, dann habt ihr Glück. Im Rahmen der eBay WOW Aktion könnt ihr das iPhone 5S 16GB gold mit sofortiger Verfügbarkeit zum Preis 699 Euro bestellen. Genau den gleichen Preis listet Apple im Apple Online Store.

ebay14112013

Das iPhone 5S wurde im September dieses Jahres von Apple vorgestellt. Es verfügt über ein 4“ Retina Display mit 1136 x 640 Pixel, einen A7 64-Bit Prozessor, M7 Motion Coprozessor, FaceTime HD Frontkamera, 8MP iSight Kamera, WiFi, LTE, Bluetooth 4.0 und vieles mehr. Die Liefersituation rund um das iPhone 5S ist nach wie vor angespannt. Apple selbst listet das Gerät mit „Versandfertig: 1 – 2 Wochen“.

Im Rahmen der eBay WOW Aktion gibt es das goldene iPhone 5S 16GB mit sofortiger Verfügbarkeit. Anbieter ist mobilebomber-shop. Dieser Anbieter hat in der Vergangenheit bereits mehrfach für iPhone eBay WOW Aktionen verantwortlich gezeichnet. Bei über 220.000 Bewertungen blickt der eBay Händler auf 99,7 Prozent positive Bewertungen.

Bei dem hier angebotenen iPhone 5S 16GB gold handelt es sich um Neugeräte (Original verpackte Ware). Das Gerät wird ohne Vertrag und ohne Sim-Lock Angebote, so dass es für alle Karten und Netze frei ist. Ihr könnt selbst festlegen, mit welcher Mobilfunkkarte ihr das iPhone 5S ohne Vertrag bestückt. Der Versand erfolgt kostenfrei.

Hier geht es zur eBay WOW Aktion

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chicken Boy: die etwas andere Art, mit einem Baseballschläger Monster zu besiegen


Funtomic, in der jüngeren Vergangenheit bereits positiv mit dem Schiebe-Puzzle Help Me Fly -l13991- aufgefallen, hat am heutigen Spiele-Donnerstag Chicken Boy (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Für den Download des gut 47 Megabyte große Casual-/Defense-Games müsst ihr 1,99€ ausgeben.

Ein sagen wir mal wohlgenährter Junge im Hühnerkostüm rennt mit seinen besten Freunden, zwei Küken, auf der Flucht vor zahllosen Monstern und anderen Feinden weg. Plötzlich bricht der Steg, über den sie eilen, unter seinem Gewicht ein und das letzte Küken bleibt zurück. Doch statt es zurückzulassen, greifst du zu deinem mitgeführten Baseballschläger und legst los.

Klingt wie eine wilde Prügelei, ist es aber nicht. Stattdessen bedienst du dich Äpfeln und im Laufe des Spieles weiterer freigeschalteter Früchten als Geschosse und schießt diese in Baseball-Manier auf die Feinde, um diese so weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Expedia

Vor ein paar Wochen fiel mir im TV-Programm (ja, wir schalten gelegentlich noch ein) ein Spot von Expedia auf, und das sie jetzt auch eine passende App für das iPhone anbieten. Wir überlegen ja schon länger ein paar kleine Städtereisen zu unternehmen, deshalb musste ich es mir doch mal genauer ansehen. So landete ich bei Expdia. Siehe dazu auch den lesenswerten Artikel über die Möglichkeiten der App.

expediaWir waren letztes Jahr in der Hauptstadt der Liebeund mussten daher auch gleich recherchiert ob auch Flüge nach Paris bei Expedia gebucht werden können. Ok. Stellte sich als eine rhetorische Fragen heraus, natürlich können sie, auch wenn zu dieser Jahreszeit das Angebot jetzt nicht so recht üppig ist. Egal, glaube die Stadt ist auch bei Regenwetter eine Reise wert.

Auch sehr positiv überrascht hat mich: auf der Seite von Expediakann ganz gezielt nach einem Flug in Verbindung mit Hotel gesucht werden, oder ein Flug in Verbindung mit einem Mietwagen. Nicht immer hat man die Geduld sich nach einem Mietwagen gezielt umzusehen, oder möchte auch gleich das passenden Hotel zum Flug buchen. Der Mensch ist gelegentlich halt ganz schön kommod. ;-)

Zur App. Auf den ersten Blick passt sie wunderbar zum aktuellen iOS und entspricht auch meinen persönlichen Vorstellung. Sie wirkt nicht überladen oder unübersichtlich im Gegenteil, schnell wird ersichtlich was angeboten wird: ein Hotels oder ein Flug buchen. Genauso schnell und zügig ist die Maske erreicht in welcher Zielort und Zeitraum eingetragen wird, danach kann die Wahl des passenden Hotels oder Fluges beginnen.

Sehr praktisch auch das zu einzelnen Hotelangeboten mehrere Fotos angezeigt werden, genau wie ein genauer Lageplan des Hotels und Bewertungen von ehemaligen Gästen. Dadurch kann man seine Auswahl noch besser eingrenzen und ist vor bösen Überraschungen gefeilt. Die Auswahl eines Fluges ist fast identisch mit der eines Hotels. Nur fallen dabei Fotos des Flughafen oder Lageplan weg. Irgendwie auch logisch, wie ein Flughafen aussieht ist jetzt auch nicht so wichtig.

Die App ist Freeware und auch für iPad geeignet

Fotoshow

Expedia01 Expedia02 Expedia03
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lytro: Lichtfeldkamera bekommt 3D-Funktion

Nach Fokus- und Perspektive-Wechsel beherrscht die Software zu Lytros Lichtfeldkamera nun auch 3D-Ansichten. Ausgegeben werden sie als Anaglyphen oder als Side-by-Side.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Buch über das Wirken von Jony Ive: The Genius Behind Apple's Greatest Products

Der Autor Leander Kahney verfasste schon zahlreiche Werke rund um Apple, so zum Beispiel Inside Steve's Brain ((Url: https://www.amazon.de/dp/B003UESHDU/ref=as_li_qf_sp_asin_til?tag=mactde-21&camp=1410&creative=6378&linkCode=as1&creativeASIN=B003UESHDU&adid=0W2JF17T1G502V9FNSMN& )), Cult of iPod oder auch Cult of Mac. Sein neues Buch trägt den Titel "Jony Ive: The Genius Behind Apple's Greates ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MotoHeroz: App Review und Test auf apps-news.de

Rennspaß, packende Duelle und eine tolle Grafik? MotoHeroz verbindet diese Eigenschaften und führt die Rangliste der Rennspiele ohne Probleme an. Moto Heroz Read more ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger: Update bringt neues Design und neue Funktionen

Der Facebook Messenger, wohl einer der größten Konkurrenten von Platzhirsch WhatsApp, wurde mit dem jüngsten Update auf Version 3.0 für iOS 7 angepasst. Neben einem vollkommen neuem Design erwarten die Nutzer aber auch ein paar neue Funktionen. Der Facebook Messenger erlaubt nun, benutzerdefinierte In-App-Töne festzulegen, und Nachrichten an Personen zu senden, mit denen man auf Facebook nicht befreundet ist. Auch die Android-Version des Messengers hat ein Update erhalten.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GT Racing 2

GT Racing 2 iPhone 5 AppsGT Racing 2 iPhone AppsDie neue Rennspiel-Simulation  GT Racing 2: The Real Car Experience aus dem Hause Gameloft ist ab sofort erhältlich und macht dem Platzhirsch Real Racing 3 Konkurrenz. Der Freemium-Titel, der schon einen sehr erfolgreichen Vorgänger im AppStore hat, überzeugt unserer Meinung nach durch die realistische Grafik. Die Spiegel- und Blur-Effekte, die unterschiedlichen Wetterverhältnisse sowie Tag/Nacht-Szenarien hauchen GT Racing 2 ein echtes Rennerlebnis ein. Auf 14 unterschiedlichen Strecken können insgesamt 67 lizensierte Fahrzeuge von 35 internationalen Herstellern, u.a. Ferrari, Mercedes und Aston Martin, freigeschaltet werden. Unterstützt durch Steuerungs- und Bremshilfen kommen auch ungeübte Fahrer um jede noch so schwierige S-Kurve. Erfahrene Gamer können diese Unterstützung selbstverständlich deaktivieren. Zur Auswahl stehen zudem vier unterschiedliche Steuerungstypen sowie vier Kameraperspektiven. Vor allem mit der Ansicht aus dem Cockpit, das jedem Fahrzeugmodell sehr realistisch nachempfunden ist, kommt ein besonderes Fahrgefühl auf. Insgesamt stehen laut Gameloft 1400 unterschiedliche Rennen, die in viele verschiedene Event-Modi wie Time Attack, Sponsor Lap, Elimination oder Overtake unterteilt sind, zur Verfügung. Der neue Mehrspielermodus ermöglicht asynchrone Multiplayer-Turniere und erlaubt das Bilden von Online-Teams, in denen man sich mit Freunden zusammen schließen und Rennstrategien planen kann. Obwohl es ein Schadensmodell gibt, hebt sich Gameloft von der Konkurrenz ab: Für Reparaturen muss keine Wartezeit in Kauf genommen oder Spielwährung ausgegeben werden. Sobald man dem Wagen mehr Leistung, ein besseres Handling oder neue Bremsen verschaffen will, ist jedoch Warten angesagt, denn für das Einbauen müssen Mechaniker ausgewählt werden, die Spielwährung kosten. Zudem lassen sich vor jedem Event verschiedene Booster, wie eine bessere Beschleunigung oder eine erhöhte Höchstgeschwindigkeit, für einen kleinen Betrag aktivieren. Nach einem längeren Test können wir jedoch berichten, dass die zu Beginn verfügbare Grundausstattung an finanziellen Mitteln ausreicht, um den Wagen vernünftig zu tunen.



Unser Gewinnspiel zum Launch von GT Racing 2 endet heute Nacht um 00:00 Uhr.

Die Usernames der beiden Gewinner und alles weitere geben wir morgen an dieser Stelle bekannt!

 

In Kooperation mit Gameloft verlosen wir zwei neue iPad mini Retina (16 GB) zum Launch von GT Racing 2: The Real Car Experience. Mit dem neuen hochauflösenden Retina Display und Apples A7 Chip kommst du in den vollen Genuss von GT Racing 2.

 

 

VERLOSUNG:

 

Wie funktioniert die Teilnahme?

 

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lauras Stern: Liebevolle App zum Erfolgs-Kinderbuch

Weltweit sind bereits über 7,5 Millionen Bücher der Reihe verkauft – und auch auf iPhone und iPad ist Lauras Stern eine Empfehlung.

Die Universal-App basiert auf dem Bestseller von Klaus Baumgart: Direkt vor Lauras Haus plumpst nachts ein Stern vom Himmel auf den Boden. Doch am nächsten Morgen findet sich keine Spur des Sterns mehr. So wird die anrührende Geschichte von Laura erzählt, die lernt, auf Dinge zu verzichten, die sie liebgewonnen hat.

Lauras Stern

Die Original-Geschichte aus dem Buch ist interaktiv und liebevoll für die iDevices umgesetzt worden. Es gibt beispielsweise eine Vorlese-Funktion, aber auch viele Zeichnungen. Dazu bekommen junge Kids viele Interaktions-Möglichkeiten. Die App ist kindgerecht gestaltet und gerade von den Kleinsten intuitiv zu bedienen. Neben 60 Animationen gibt es auch originelle Geräusche zu entdecken. Bilder lassen sich in Vorlagen ausmalen, auch das freie Zeichnen ist möglich.

Lauras Stern Ansicht

Die App kommt erfreulicherweise ganz ohne In-App-Käufe aus. Keine Angst also, wenn Ihr Euren Kids das iPhone oder iPad zum Spielen überlasst. Kurz nach dem Start hat’s Lauras Stern übrigens gleich auf Platz 1 in gleich zwei Store-Kategorien geschafft. Kein Wunder, die liebevolle Umsetzung des Kinderbuch-Klassikers punktet schließlich mit einem Mix aus Interaktivität und einer charmanten Geschichte, die Kinder lieben. Was ja auch die App- und Buchverkaufs-Zahlen zeigen. (ab iPhone 4, ab iOS 6, deutsch)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Italienische Finanzbehörde ermittelt gegen Apple

Medienberichten zufolge hat die italienische Finanzbehörde Ermittlungen gegen Apple aufgenommen, da ein Verdacht auf Steuerhinterziehung für die Jahre 2010 und 2011 besteht. Mithilfe von Buchungen über Apple International in Irland hat Apple hier möglicherweise einen Umsatz von 1,34 Milliarden US-Dollar nicht in Italien versteuert. In einer Stellungnahme erklärte Apple, dass man wie schon bei ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jonathan Ive ist wieder einmal in einem Video zu sehen

Apple, News Österreich Jonathan Ive News Info

Wie sicherlich die meisten von euch wissen, hat sich Jonathan Ive sehr für die Aktion “RED” ins Zeug gelegt und verschiedene Produkte zusammen mit namhaften Künstler gestaltet. Darunter befindet sich auch die bekannte Kamera, die in vielerlei Hinsicht an das Design des iPhones und iOS 7 erinnert. Jonathan Ive spricht im Interview über die Entstehung der Produkte und über die Leidenschaft die dahinter steckt. Es wird auch über die verschiedenen Designs, die in der Entstehungsphase entstanden sind, gesprochen und welche Hürden man teilweise nehmen hat müssen.


(Videolink)

Jony kommt uns im Interview selbst aber eher ausgelaugt vor und es scheint, dass er momentan nicht gerade viel Schlaf bekommen dürfte. Wahrscheinlich hat ihn der Trubel rund um das iPhone 5S, iPad Air und zusätzlich die Belastung rund um iOS 7 in den letzten Monaten gezeichnet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Root-sounds Percussive Innuendo

Percussive Innuendo umfasst über 2.000 Samples perkussiver Instrumente wie Snare, Glocken Bongos, Kastanietten und anderen Klopfgeistern, die laut Hersteller auf einfach zu spielende und intuitive Keyboard-layouts gemapped wurden. Des weiteren ist eine Loop Library mit etwa 200 Loops enthalten, die mit den Einzelsamples erstellt wurden. Unterstützt werden die Sampler EXS24, Kontakt, Structure und Reason.Preise: ab 45 Euro (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oceanhorn startet: Deutsche Textausgabe, englischer Ton

untertitelNach der zweimaligen Ankündigung im Vorfeld der Veröffentlichung hängen wir uns nicht mehr lange an dem neuen Premium-Adventure Oceanhorn auf, wollen aber noch eine oft gestellte Frage zum Zelda-ähnlichen App Store-Neuzugang beantworten. Wird die deutsche Sprachausgabe unterstützt? Jein. Der heute ausgegebene Oceanhorn-Titel der – endlich mal [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung: Apple soll Schadenersatz erhalten, aber viel weniger als gefordert

Apple und Samsung sehen sich momentan erneut vor Gericht. Im letzten Jahr wurde Samsung zu einer Zahlung von einer Milliarde Dollar an Apple verurteilt, ein späteres Gerichtsurteil hob diese Entscheidung allerdings wieder auf und bezweifelte, dass die Summe angemessen sei. 600 Millionen Dollar wurden als korrekt angesetzt festgelegt, über den Rest müsse noch entschieden werden, so das Urteil A ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: verschiedene iWatch-Grössen für Frauen und Männer

Gemäss dem Analysten David Hsieh von DisplaySearch entwickelt Apple im Moment zwei unterschiedliche Modelle für eine intelligente Uhr. Seinen Erkenntnissen zufolge könnte Apple unterschiedliche Uhren-Modelle für Männer und Frauen auf den Markt bringen. Während das spekulierte iWatch-Modell für die Frau mit einem 1.3-Zoll-OLED-Bildschirm ausgestattet sein soll, ist seinen Informationen zufolge das Modell für den Mann mit einem 1.7-Zoll-Bildschirm ausgerüstet. Der Hauptgrund für die zwei unterschiedlichen Grössen soll der Umfang des Handgelenks sein, der bei Männern grösser ist als bei Frauen.
Hsieh stützt sich bei seinen Aussagen angeblich auf einen Insider bei Apple.

Im Oktober gab es Gerüchte, nach welchen Apple kurz vor dem Abschluss eines Partnerschaftsvertrages mit dem Display-Hersteller LG steht. Bestandteil des Vertrages ist angeblich die Lieferung flexibler OLED-Bildschirme, die auch in einer intelligenten Uhr zum Einsatz kommen könnten. Neben LG interessiert sich Apple angeblich auch für die Bildschirm-Technologien des taiwanesischen Herstellers «RiTDisplay». Dabei soll es aber um Bildschirme mit einer Diagonale von 1.5 Zoll gegangen sein.

Das Gerücht um eine intelligente Uhr von Apple gibt es bereits seit einiger Zeit. So hat Apple im Sommer angeblich Gesundheits-Experten engagiert, die bei ihren früheren Arbeitgebern mit der Entwicklung von medizinischen Sensoren betraut waren. In den letzten Tagen kamen weitere Gerüchte auf, nach welchen Apple die Entwicklung eines eigenen Fernsehers zurückgestellt haben soll, um die Ressourcen auf die Entwicklung der spekulierten intelligenten Uhr zu konzentrieren.

Gesichert scheint im Moment lediglich, dass Apple mit tragbaren elektronischen Geräten experimentiert. Ob und wenn ja in welcher Form ein Gerät dieses Typs auf den Markt kommen wird, ist im Moment noch völlig unklar.
Aktuell scheint es allerdings schwer vorstellbar, dass Apple unterschiedliche Modelle für Männer und Frauen entwickelt. Unter Umständen müssten in diesem Falle die Inhalte der intelligenten Uhr für zwei unterschiedliche Bildschirm-Grössen optimiert werden, was zu einem erhöhten Aufwand bei der Entwicklung führt. Alternativ würden die Displays über unterschiedliche Pixeldichten verfügen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WD My Cloud EX4 erweitert NAS-Serie um ein 4-Schacht-Modell

wd MyCloud EX4
Western Digital hat vor Kurzem seine Personal Cloud Serie um ein zusätzliches Modell WD My Cloud EX4 erweitert, das mit vier Festplatten-Schächten vor allem Power-User und Selbständige ansprechen soll. Seit geraumer Zeit bietet WD mit der My Cloud Serie NAS-Systeme überwiegend für den persönlichen Bedarf an. Alle Geräte sind vorkonfiguriert und können direkt in Betrieb genommen werden. Sie dienen als Speicherlösung im Netzwerk und sollen Cloud-Lösungen im Internet überflüssig machen. Außerdem kann man sie als Media-Server für verschiedene Endgeräte verwenden und Mac-User können sie für ein Time-Machine-Backup nutzen. My Cloud EX 4 Die neue My Cloud EX 4 bietet zwei (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Buchtipp: “Jony Ive: The Genius Behind Apple’s Greatest Products”

ive-iconMit dem Buch Jony Ive: The Genius Behind Apple’s Greatest Products hat der US-Autor Leander Kahney ein umfassendes Werk über Apples Chef-Designer Jonathan Ive veröffentlicht. Das englischsprachige Buch dokumentiert insbesondere die langjährige Zusammenarbeit zwischen dem aus Großbritannien stammenden Designer und Steve Jobs. Dieser hatte Ive nach seiner Rückkehr zu Apple im Jahr 1997 „entdeckt“ und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Später lesen mit Pocket: Version 5 schlägt vor

pocketDer “Später lesen”-Dienst Pocket hat seine iOS-Applikation aktualisiert und bietet nun eine Funktion an, die vor allem all jenen Nutzern des Gratis-Angebotes zu Gute kommt, die mehr Artikel in der Anwendung speichern als im Laufe der Woche gelesen werden können. Pocket schlägt euch jetzt bestimmte Artikel [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warmer iPhone Akku = Längere iPhone Laufzeit!

Nachweislich hält ein warmer iPhone Akku, der keinen großen Temperaturschwankungen unterliegt deutlich länger als einer, der schutzlos extremen Umgebungstemperaturen ausgeliefert ist. Dies gilt durch die Bank weg für alle iPhone Modelle sowie natürlich auch andere Smartphones. Der Winter steht vor der Tür und es soll ein besonders heftiger werden. Wie schützt man jetzt am besten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PacSec Tokyo 2013: Hacker demonstrieren Sicherheitslücke bei iOS 7.0.3

Aktuell findet in Tokyo der PacSec Hackerwettbewerb statt. Als Initiator fungiert die Hewlett Packards Zero Day Initiative (ZDI). Im Rahmen dieser Veranstaltung können einzelne Hacker oder gar ganze Hacker-Teams ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Gefundene Exploits im Apple iOS oder Schwachstellen beim aktuellen Samsung Galaxy S4 Smartphone werden dann in der Kategorie “Mobile Pwn2Own” beispielsweise mit einer fünfstelligen Prämie belohnt. Die Testgeräte dürfen zudem auch behalten werden.

pwn2own

Schwachstellen im Apple iOS und beim Galaxy S 4 gefunden

Das Team der chinesischen Firma Keen Cloud Tech (Keen Team) konnte im Apple iOS gleich zwei Schwachstellen ausfindig machen. Zum einen gelang es dem Team die Cookie-Datenbank beim Safari Browser unter iOS 6.1.4 auszulesen. Dazu musste das “Opfer” lediglich eine präparierte Website aufrufen. Mit Hilfe des Zugriffs konnten dann die Facebook-Account Daten ausgespäht und auf einem anderen Rechner direkt verwendet werden. Die geschädigten Nutzer würden den Fremdzugriff vermutlich erst dann bemerken, wenn es bereits zu spät ist.

Eine zweite Schwachstelle konnte bei der aktuellen iOS 7.0.3 Version ausfindig gemacht werden. Das Prozedere ist vergleichbar mit dem ersten Exploit-Fund. Der Nutzer wird auf eine manipulierte Website gelockt um den Hackern dann das Umgehen der Zugriffsrechte zu ermöglichen. Ohne große Mühe konnten die Hacker dann auf die Bilder des iPhones zugreifen.

Das Keen Team im Video

Für die gefundenen Exploits im Apple iOS erhielt das Keen Team 27.550 US Dollar. Beide iPhones befanden sich im Originalzustand und waren nicht mit einem Jailbreak versehen. Wäre es den Hackern gelungen auch aus der Safari Sandbox auszubrechen, wäre die Belohnung noch höher ausgefallen.

40.000 US Dollar sahnten übrigens die Hacker vom Team MBSD ab. Die Jungs aus Japan konnten gravierende Schwachstellen beim Samsung Galaxy S 4 ausfindig machen und Schadsoftware auf Systemebene einschleusen. Neben SMS und Kontaktdaten, konnten auch Lesezeichen ausgespäht werden. Zudem gelang es den Hackern mittels Schadsoftware auf dem Samsung Galaxy S 4 installierte Apps zu beschädigen.

Nach der Prämierung der Teams werden Apple, Samsung und Co über die jeweils gefundenen Schwachstellen informiert, so dass diese mit zukünftigen Updates geschlossen werden können.

via

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Errechnet: So viel geben iTunes-User aus

Apples Umsätze hängen ohne Zweifel zumeist an den Hardware-Verkäufen. Doch bei über 500 Millionen iTunes-Konten machen auch die Verkäufe im iTunes-, iBooks- und App Store den ein oder anderen Groschen mehr aus.

Der Marktforscher Horace Dediu hat jetzt errechnet, wieviel Geld ein durchschnittlicher Nutzer im Jahr an Apps, Filmen, Musik und digitalen Büchern lässt. Das Ergebnis basiert auf Apples Angaben, wonach 4,26 Milliarden Dollar pro Quartal durch eigene Software-Stores in die Kasse gespült werden. Ein Nutzer gibt im Jahr der Studie zufolge 48 Dollar aus.

Wie es sich mit der Aufteilung auf Apps, Filme, Musik bzw. iBooks verhält, kann nicht gesagt werden, da unklar ist, wie viel Prozent des Kaufpreises Apple zu Gute kommt. Lediglich bei den Anwendungen weiß man, dass die Kalifornier 30 Prozent behalten.

1384411777 Errechnet: So viel geben iTunes User aus

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jewel Next

Kombiniere 3, um neue Edelsteine zu kreieren!

Sammle mehr als 55 Edelsteine!

Funktionen

  • Kombiniere 3, um neue Edelsteine zu kreieren!
  • 4 Modi
  • Jewelry Box
  • +55 Arten von Edelsteinen
  • +25 Auszeichnungen
  • Game Center Support
Download @
App Store
Entwickler: Vincent Victoria
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Day One: Beliebtes Tagebuch bekommt eigenen Schrittzähler

Nach der einmaligen Gratis-Aktion zum fünften Geburtstag des App Stores hat es Day One auf viele iPhones und iPads geschafft. Nun gibt es Neuigkeiten.

Day One TagebuchDay One (App Store-Link) ist wohl eine der besten Möglichkeiten, ein digitales Tagebuch auf seinem iOS-Device zu führen. Aktuell kostet die App 4,49 Euro, abgesehen von der einmaligen Apple-Aktion gab es bisher auch überhaupt keine Reduzierungen. Heute der der Entwickler sein neuestes Update für Day One freigeschaltet, das wir euch natürlich vorstellen wollen.

Zuvor wollen wir aber kurz die Basis-Funktionen der App erläutern: Mit Day One kann man einfache Gedanken oder gleich ganze Tagebucheinträge digital erfassen und verwalten. Nach dem Start der App muss man einfach auf das “Plus”-Icon tippen und kann direkt loslegen. Man kann seine Gedanken, Erinnerungen und Ideen niederschreiben und sie automatisch mit dem aktuellen Tag verknüpfen. Das Hinzufügen von Fotos oder Orten ist kein Problem, auch die Synchronisation per iCloud ist möglich.

In der neuen Version 1.12 bietet Day One nicht nur ein neues Design, sondern auch eine automatische Protokollierung der Aktivitätsdaten auf dem iPhone 5s. Hier greift die App auf die gesammelten Daten des M7-Coprozessors zu: Wer zum Beispiel einen Eintrag über eine große Wanderung in sein digitales Tagebuch einträgt, bekommt gleich noch angezeigt, wie viele Schritte er an diesem Tag gemacht hat.

Insgesamt ist Day One auch zum Vollpreis eine Empfehlung, wenn man denn eine solche App sucht, um etwa ein Tagebuch zu führen oder einfach nur ein paar Gedanken zu sammeln. Sehr praktisch ist ohne Zweifel auch, dass es eine passende Mac-Applikation gibt, mit der man natürlich auch auf seine Daten zugreifen und längere Einträge noch schneller schreiben kann. Hier gab es schon vor knapp einem Monat ein großes Update, das unter anderem die neuen Apple-Karten oder einen neuen Timeline-Filter eingeführt hat.

Der Artikel Day One: Beliebtes Tagebuch bekommt eigenen Schrittzähler erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"YouTube Capture"-App mit erweitertem Editor

Google hat die iOS-App "YouTube Capture" in Version 2.0 veröffentlicht (Store: (Url: http://clk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=1548046&g=17450526&url=https%3A%2F%2Fitunes.apple.com%2Fde%2Fapp%2Fyoutube-capture%2Fid576941441%3Fmt%3D8%26uo%3D4%26partnerId%3D2003 )). In der neuen Version bietet die App einen erweiterten Video-Editor zur Bearbeitung der aufgenommenen Clips. So können mehrere Cli ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Triff Katie Melua am 25. November im Apple Store Berlin

Der Apple Store Kurfürstendamm in Berlin entwickelt sich immer mehr zum Event-Schauplatz. Zahlreiche namhafte Künstler konnte Apple bereits im Event-Raum begrüßen. In der 48. Kalenderwoche geht es mit einer Musikerin weiter.

katie_melua_ketevan

Am 25. November 2013 könnt ihr die Musikerin Katie Melua um 14 Uhr im Apple Store Berlin Kurfürstendamm treffen. Der Eintritt ist kostenlos, eine Anmeldung auf der Webseite des Retail Stores ist jedoch zwingend. Seitens Apple heißt es

Erlebe die Singer-Songwriterin Katie Melua bei uns in einem persönlichen Gespräch, bei dem sie über ihr neues, mittlerweile sechstes Studioalbum Ketevan und ihre derzeitige Welttournee sprechen wird. Ketevan ist jetzt auf iTunes verfügbar. Dieses Event findet auf Englisch statt.

Das aktuelle Katie Melua Album „Ketevan“ könnt ihr zum Preis von 10,99 Euro im iTunes Store laden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Häfft-Gewinnspiel (Update): Perfekte Ausrüstung für Schüler aller Jahrgänge

Es ist noch nicht einmal die Hälfte des Schuljahres geschafft und ihr dreht schon durch? Kein Problem, dabei sind wir euch gerne behilflich.

Vokabelheft Häfft

Die Auslosung: Mittlerweile ist das Gewinnspiel beendet, die richtige Lösung war 1990. Folgende Leser dürfen sich über Post freuen: Karin M., Janet L., Daniela T., Bo H., Mazlum K., Thomas H., Diana B., Daniel O., Sabine H. und Harald A.

Wer seinen Schulalltag dagegen etwas erleichtern will, sollte sich unser heutiges Gewinnspiel genauer ansehen. In Kooperation mit dem Häfft-Verlag versorgen wir euch mit einer kleinen Grundausstattung. Ihr könnte kleine Pakete gewinnen, die sich aus der Häfft-App für das iPhone und einem Printprodukt zusammensetzen. Dabei habt ihr die Wahl zwischen dem klassischen Häfft-Kalender oder einem Vokabel-, Mathe-, oder Chemie-Häfft. Ihr habt die Qual der Wahl.

Die Häfft-App haben wir uns ja erst vor einigen Wochen angesehen, in deren Mittelpunkt das “Däshboard” steht. Hier kann man alle Informationen überblicken, etwa den Stundenplan für den aktuellen Tag, anstehende Hausaufgaben und Klassenarbeiten, sowie Sprüche und Comics zur täglichen Unterhaltung. Schade nur, dass zur Synchronisation zwischen Häfft-App und dem gedruckten Häfft noch ein Stift oder Finger notwendig ist…

Um am Gewinnspiel teilzunehmen und eines von 10 Paketen (Häfft-App plus Häfft-Schülerkalender, Vokabel-, Mathe-, oder Chemie-Häfft) teilzunehmen, müsst ihr lediglich eine einfache Frage beantworten und die richtige Lösung in den Betreff einer Mail an contest [at] appgefahren.de senden: In welchem Jahr haben Andy Reiter und Stefan Klingberg, die beiden Erfinder von Häfft, erstmals ein Hausaufgabenheft entworfen? Die Antwort auf diese Frage findet ihr auf der offiziellen Häfft-Webseite nach einem Klick auf “Mehr Häfft”.

Der Einsendeschluss für das Gewinnspiel ist am kommenden Mittwoch, dem 13. November, um 12:00 Uhr. Wie immer ist pro Person nur eine Teilnahme möglich, der Rechtsweg ausgeschlossen und Apple nicht als Sponsor tätig. Und wer keine Lust auf ein Gewinnspiel hat, kann sich die verschiedenen “Häffte” auch ganz einfach im Internet bestellen. Und nicht vergessen: Ihr lernt nicht für die Schule, sondern für das Leben!

Der Artikel Häfft-Gewinnspiel (Update): Perfekte Ausrüstung für Schüler aller Jahrgänge erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nächstes Update für "Real Racing 3": drei weitere Traumwagen aus Maranello und mehr


Ob das die Antwort auf Gamelofts GT Racing 2: The Real Car Experience (AppStore) , das wir euch in Kürze ausführlicher vorstellen werden, ist? Denn zeitgleich zum Release am heutigen Tag hat Electronic Arts ein weiteres Update für seine Renn-Simulation Real Racing 3 (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Wie schon beim letzten Update vor einem Monat fügt auch das neue Update dem Free-to-Play-Spiel weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch eine weitere Umsatz 2014 Vorschau

LogEngine Image

Jipp. MoneyMoney nach Umsatz :–)

Umsatz Webseite

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
EarPods Kopfhörer

iGadget-Tipp: EarPods Kopfhörer ab 1.00 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Das Design entspricht zu 100% dem von Apple, die Verpackung auch.

Bleibt die Frage, ob es sich um Nachbauten handelt oder einfach die Originale über den Hinterausgang den Weg zum Käufer finden...

Auf jeden Fall eine satte Ersparnis gegenüber den 29 Euro von Apple.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple Store Düsseldorf bereit für Eröffnung in der letzten November-Woche

applestore-iconIn Düsseldorf laufen offenbar die letzten Vorbereitungen für die Eröffnung des dortigen Apple Stores im Einkaufszentrum Kö-Bogen. Über den 28. November als voraussichtlichen Termin für die Eröffnung des 13. Apple Ladengeschäfts in Deutschland haben wir bereits berichtet, nun liegen uns weitere Hinweise auf eine Eröffnung in [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple fordert 380 Millionen Dollar Schadenersatz von Samsung

Samsung und Apple

In der Nachverhandlung zu der Schadenersatzsumme, die Samsung für Patentverletzungen an Apple zahlen muss, fordert der iPhone-Hersteller nun 380 Millionen Dollar – der südkoreanische Konzern hält eine zweistellige Millionenzahl für angemessener.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: Tower T-Shirts und Sticker

Wir hatten Anfang dieser Woche über die Rabattaktion von Tower, einem sehr guten Git Client für den Mac berichtet und schieben nun ein kleines Gewinnspiel hinterher.

Bildschirmfoto 2013 11 13 um 23 44 35 minishadow

Genaugenommen geht es bei dieser Verlosung aber nicht um die App, die nach wie vor im Preis um 50% reduziert ist, sondern vielmehr um T-Shirts und Sticker von Tower, die uns der Entwickler, die fournova Software GmbH, zur Verfügung gestellt hat und die wir jeweils dreimal als Set verlosen.

Wer sein Glück doppelt herausfordern möchte bzw. sich das zu gewinnende T-Shirt einmal ansehen möchte, schaut hier nach.

-> http://www.git-tower.com/

Zur Teilnahme kommt bei unserer Verlosung erneut Rafflecopter zum Einsatz, bei dem folgende Lose enthalten sind:

  • Frage beantworten
  • aptgetupdateDE bei Facebook folgen
  • aptgetupdateDE bei Twitter folgen
  • Tower bei Twitter folgen

Die Auslosung findet kommenden Montag, den 18.11.2013, statt. Viel Glück!

a Rafflecopter giveaway

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Horror-Hörspiel "Papa Sangre II" schon auf 0,89€ reduziert


Bereits zwei Wochen nach dem Release bieten Playground Publishing und Somethin' Else ihr Horror-Adventure Papa Sangre II (AppStore) bereits zum Sparpreis an. Nach dem der Titel zum Release 3,59€ kostete, wurde der Preis kurze Zeit später auf 4,49€ angehoben. Doch seit wenigen Stunden kann die gut 300 Megabyte große Universal-App nun kurzzeitig für kleine 0,89€ aus dem AppStore geladen werden.

Bei Papa Sangre II (AppStore) handelt es sich um ein Audio-Adventure, bei dem die gesamte Story erzählt wird. Um das Spiel verstehen zu können, solltet ihr aber der englischen Sprache mächtig sein, da es leider keine deutsche Tonaus weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger 3.0: Update bringt iOS 7 Design

Mit iOS 7 hat Apple die größte Designänderung in der Geschichte des OS vorgenommen. Diese erfordert es auch, dass die Entwickler den Look ihrer Apps anpassen. Die Facebook-App ist schon seit einiger Zeit im iOS 7 Design erhältlich, und nun wurde auch die Facebook Messenger App aktualisiert und an den neuen Look angepasst.

Facebook Messenger 3.0 Update

Die Designanpassung ist auch die größte Neuerung in dem Update auf die Version 3.0. Kontaktfotos werden nun im Stil der iOS 7 Kontakte App dargestellt, und das Farbschema ist insgesamt heller und im Stil von iOS 7 gehalten. Die App sieht in der neuen Version der Apple iMessages-App sehr ähnlich.

Insgesamt wirkt die App nicht mehr wie eine Facebook-App, sondern eher wie eine gewöhnliche Chat-App. Neben den Designänderungen hat Facebook nun auch Telefonnummern aus Facebook und den iPhone-Kontakten in die App integriert. Des weiteren kann man nun die Töne innerhalb der App selber festlegen.

Das Update ist 24,7 MB groß und erfordert mindestens iOS 6.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger 3.0: Neues Design und Kommunikation über Telefonnummern

fb-messenger-iconDer Facebook Messenger macht mit der neu veröffentlichten Version 3.0 einen weiteren Schritt in Richtung vollwertige Messenger-App. Neben euren Facebook-Kontakten lassen sich darin nun auch gewöhnliche Telefonnummer speichern und mit deren Besitzern kommunizieren. Obendrauf wurde das Design der App an iOS 7 angepasst. Die Marschrichtung von Facebook [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox: 200 Millionen User – iOS 7 Design diesen Monat

Der digitale Cloud-Service Dropbox verzeichnet nun 200 Millionen User. Das haben die Verantwortlichen am Abend zusammen mit einigen anderen Neuerungen bekannt gegeben. Dass der Sync-Dienst auch auf iOS im App Store ein Platzhirsch ist, ist ebenso wenig verwunderlich, wie der mit der Bekanntgabe von Updates zu "Dropbox for Business" einhergehende Patzer.

Die Macher haben unlängst entdeckt, dass anstehende iOS 7 Updates Aufsehen erregen. So kommen die Screenshots auf dem hauseigenen Blog rein zufällig im iOS 7 Design daher. Dropbox for Business ist ein bezahlpflichtiger Zusatzdienst, der sich um Team-Management Features, wie auch mehreren Accounts und erhöhter Sicherheit für Firmen kümmert. Diese Sparte wird sich künftig auch mit dem privaten Account verbinden lassen, wie Dropbox gestern bekannt gab.

1384379771 Dropbox: 200 Millionen User iOS 7 Design diesen Monat

Die in dem Artikel eingebundenen Screenshots lassen auf den iOS 7 Look schließen. Noch in diesem Monat soll die Aktualisierung im Store aufschlagen. Dann werden die iOS-Nutzer unter den nun 200 Millionen sicherlich wieder Gefallen an der angestaubten App finden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropbox im iOS-7-Outfit, Updates für Pocket & Digg

Dropbox putzt sich raus für iOS 7, und für Pocket und Digg gibt’s interessante Aktualisierungen im App Store.

War wohl nicht wirklich geplant, aber sei’s drum: Im eigenen Hausblog haben die Dropbox-Macher eigentlich letzte Nacht nur auf ein neues Feature für Dropbox for Business hinweisen wollen. Benutzt haben sie aber einen Screenshot der kommenden “normalen” Dropbox-App, die sich für iOS 7 rausgeputzt hat. Damit ist Dropbox eine der letzten großen Apps, die sich an Apples neue iOS-Version anpasst. Der genaue Starttermin steht noch nicht fest, wir halten Euch auf dem Laufenden. Hier der Aus-Versehen-Screenshot:

Dropbox iOS 7 vorab

Wo wir gerade bei Updates sind – schaut Euch bitte auch noch diese neuen Aktualisierungen an: Digg, bisher “nur” ein News-Kurator und RSS-Reader-Alternative zeigt nun auch Videos. Spannender für uns: Pocket ist in Version 5.0 da. Der Dienst fürs spätere Lesen von Websites oder Artikeln will Euch jetzt länger in der App halten. Einmal über die angepasste “smoothy” Navigation mit Filter-Funktionen, zum anderen über ein neues Feature namens “Highlights”. Über einen Algorithmus werden an dieser Stelle Empfehlungen ermitteln, die Euren Lieblings-Lesegewohnheiten am nächsten kommen. Auch die Suche wurde optimiert. Die App bleibt kostenlos.

Zum Schluss dieses Update-Roundup: Auch YouTube Capture wurde aufgefrischt. Das Video-Tool liefert Euch jetzt zusätzlich Werkzeuge zum Editieren. Aus mehreren Clips könnt Ihr einen einzigen schneiden und neu zusammensetzen. Auch für Musikuntermalung ist nun bestens gesorgt – mittels Capture-Soundliste oder auf Basis Eurer eigenen Musik-Bibliothek.

Dropbox Dropbox
(8056)
Gratis (uni, 14 MB)
Digg Digg
(367)
Gratis (uni, 7.6 MB)
Pocket (Formerly Read It Later) Pocket (Formerly Read It Later)
(1320)
Gratis (uni, 20 MB)
YouTube Capture YouTube Capture
(219)
Gratis (uni, 24 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flipside camera

Flipside Camera gewährt neue Perspektiven für persönlichere Aufnahmen

Flipside Camera lässt Sie ein Foto sowohl mit der Vorder- als auch Rückseiten-Kamera aufnehmen und kombiniert diese Aufnahmen in einem einzigartigen Bild, ohne jegliches Foto-Bearbeitungsprogramm. Ein Selbstporträt hat noch nie soviel Spaß gemacht. Sie können ein Spaß-Bild aus Ihrer Sicht aufnehmen und es mit Freunden und Followers in sozialen Netzwerkn teilen, wie z. B. Twitter, Facebook, Instagram, Whatsapp, Path, usw.

Die Aufnahme eines Flipside-Bildes ist umkompliziert und in wenigen Schritten gemacht. Als Erstes machen Sie ein Foto des Motives mit der Rückseiten-Kamera, dann eines von Ihrer Reaktion mit der Vorderseiten-Kamera und teilen das Bild in sozialen Medien.

Fotoaufnahmen mit Flipside Camera sind ein neuer Weg, lustige Momente festzuhalen und sie mit Ihren Freunden und Fans in sozialen Netzwerken zu teilen. Flipside Camera verleiht persönlichen Fotos wahrhaft neue Dimensionen.

Die Benutzeroberfläche der App wurde klar und durchsichtig konzipiert. Wir haben auch die neuesten APIs für AirDrop integriert, um das Teilen von Fotos mit Freunden und Familie, die sich in der Nähe befinden, zu vereinfachen.

Funktionen:

  • Fangen Sie den Moment ein, indem Sie sowohl die Vorder- als auch Rückseiten-Kamera verwenden
  • Versand per E-Mail, SMS (iMessage)
  • AirDrop-Teilen

•Auf Facebook, Twitter, Instagram, Whatsapp, Path und weiteren Netzwerken posten

Download @
App Store
Entwickler: Quanticapps
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Facebook-Messenger-Desgin veröffentlicht

wpid-Photo-14.11.2013-0649

Gestern am Abend war es endlich soweit und Facebook hat das neueste Update des hauseigenen Messengers veröffentlicht. Man hat sich hier sehr stark an iOS 7 gehalten. Facebook hat hier auch die Integration der Telefonnummer nun vorgenommen, sodass zB Freunde und Verwandte auch ohne Facebook-Account angeschrieben werden können. Damit hat Facebook sicherlich eine sehr gute Alternative zum WhatsApp Messenger geschaffen. Auch die Nutzerfreundlichkeit hat sich erheblich gesteigert.

WhatsApp im Hintertreffen
Wie es im Moment aussieht, hat WhatsApp größere Schwierigkeiten ein Update auf den Markt zu bringen. Dadurch verliert der Dienst sicherlich einige Kunden an die Konkurrenz. Wann das Update von WhatsApp veröffentlicht wird, kann noch nicht abgeschätzt werden. Es ist aber zu befürchten, dass es noch etwas Zeit in Anspruch nehmen dürfte. Wir werden euch aber auch hier weiterhin auf dem Laufenden halten.

Download: Facebook Messenger – Facebook, Inc.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tilt to Live 2: Redonkulous - verrücktes Pixelfeuerwerk am Morgen


Indie-Entwickler One Man Left hat heute mit Tilt to Live 2: Redonkulous ( AppStore ) einen Nachfolger des 2010 im AppStore erschienen Arcade-Spieles Tilt to Live ( AppStore ) im AppStore veröffentlicht. Der Download der gut 90 Megabyte großen Universal-App muss mit 2,69€ bezahlt werden. Was euch dann im Spiel erwartet?

Tilt to Live 2: Redonkulous ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger bekommt Design-Update und neue Funktionen

Der Facebook Messenger hat sich mittlerweile zu einer tollen Alternative zu WhatsApp entwickelt. Heute erstrahlt er in neuem Glanz.

Facebook MessengerAuf den ersten Blick dachte ich, dass sich beim Facebook Messenger (App Store-Link) nur das Icon verändert hat, denn die Screenshots im App Store sehen haargenau so aus wie in der Vorversion. Anscheinend hat hier allerdings nur jemand geschlampt, denn wenn man die App aktualisiert, erstrahlt sie im flachen Design von iOS 7.

Und er neuen Version des Facebook Messengers erinnert optisch eigentlich gar nichts mehr an das “blaue” Soziale Netzwerk. Das Design ist sehr schlicht gehalten und selbst bei den blauen Farbtönen hat man sich eher an Apple als an den eigenen Farben orientiert. Wie dem auch sei: Frederick gefällt es und mir auch. Wie sieht es bei euch aus?

Mit Version 3.0 soll es im Facebook Messenger zudem die Möglichkeit geben, “App-Töne” benutzerdefiniert festzulegen. Was genau damit gemeint ist, konnte ich bisher nicht herausfinden. Eine Möglichkeit, den Ton einer Benachrichtigung zu ändern, habe ich bisher jedenfalls nicht gefunden – vielleicht habt ihr ja einen Tipp?

Außerdem bietet der Facebook Messenger ab sofort eine Möglichkeit, innerhalb der App auch mit Personen Kontakt aufzunehmen, die kein Facebook nutzen – die Kommunikation läuft dann über SMS. Dieses Feature habe ich allerdings nicht ausprobieren können, da ich keine Lust habe, mein Adressbuch mit den Jungs von Facebook zu teilen.

Vor allem optisch ist das Update des Facebook Messengers aus unserer Sicht gelungen, hier können sich andere große Dienste, wie etwa WhatsApp, durchaus eine Scheibe abschneiden. Und dann noch das: Das Update unserer App fällt weniger spektakulär aus, wird aber in den kommenden Tagen bei Apple eingereicht – wie sind auf die Zielgerade eingebogen.

Der Artikel Facebook Messenger bekommt Design-Update und neue Funktionen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger 3.0: Update bringt iOS 7 Design und mehr

Facebook bietet seinen Nutzern eine Handvoll Applikationen an, eine davon ist der Facebook Messenger. Mit diesem könnt ihr mit euren Facebook Freunden kommunizieren, ihnen Nachrichten, Fotos etc. schicken und z.B. an Gruppen-Chats teilnehmen.

In der Nacht zu heute haben die Entwickler den Facebook Messenger 3.0 und somit ein großes Update bereit gestellt. Die Veränderungen seht ihr auf den ersten Blick. Die App wurde optisch an iOS 7 angepasst und wirkt nun deutlich schlichter und klarer strukturiert.

facebook_messenger30

Beim Start der App bemerkt ihr direkt die nächsten Veränderungen. Nach dem Update habt ihr die Möglichkeit, Nachrichten nicht nur an Facebook-Freunde zu schicken, sondern auch an Personen aus eurem Telefonbuch. Ihr werdet beim Programmstart explizit danach gefragt, ob ihr dies erlauben möchtet. Auch könnt ihr bestimmen, ob der Facebook Messenger 3.0 auf euer Kontaktbuch zugreifen darf, um über Telefonnummern nach weiteren Facebook-Freunde zu suchen. Innerhalb der App erkennt ihr fortan, wer ebenfalls den Facebook Messenger nutzt oder lediglich per Facebook am Computer kommuniziert.

Last but not least habt ihr nach dem Update auf Version 3.0 die Möglichkeit, App-Töne innerhalb der benutzerdefiniert festlegen. Facebook Messenger 3.0 ist 24,7MB groß und verlangt nach iOS 6.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute erschienen: "Oceanhorn", "Epoch 2", "GT Racing 2", "Joe Dever's Lone Wolf", "Tilt to Live 2", Neon Shadow" uvm.


Holla, die Waldfee, was für ein Spiele-Donnerstag. In den vergangenen Stunden sind so viele zahlreiche Top-Titel im AppStore erschienen wie schon lange nicht mehr. In gewohnter Manier versorgen wir euch erst einmal mit einem Überblick, bevor wir euch die einzelnen Titel dann in den nächsten Stunden und Tagen im Detail vorstellen.

-i10080-Anfangen wollen wir mit dem grandiosen Oceanhorn ™ (AppStore) , das wir euch bereits heute Morgen in aller Frühe in diesem Testbericht vorgestellt und mit unserer Bestnote ausgezeichnet haben. Das Adventure um Zelda-Style ist als Universal-App mit 7,99€ nicht ganz günstig, kann aber auf voller Linie überzeugen, ist sein Geld mit deutlich mehr als zehn Stunden Spielspaß allemal wert und bietet keinerlei IAP-Angebote.-v8118- -gk11036-

-i12753-Der zweite Titel, auf den wir uns bereits sehr gefreut haben und weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Italienische Steuerbehörden ermitteln angeblich gegen Apple

Gemäss einem Insider aus italienischen Justizkreisen ermittelt die Mailänder Staatsanwaltschaft gegen Apple. Die Staatsanwaltschaft will im Rahmen einer regulären Steuerprüfung angeblich den Nachweis erbringen, dass Apples Tochtergesellschaft «Apple Italia» in zwei Steuererklärungen mehr als eine Milliarde Euro nicht deklariert haben soll.
Apple soll es im Jahr 2010 unterlassen haben, den italienischen Steuerbehörden 206 Millionen Euros zu melden. Im Jahr 2011 soll der nicht deklarierte Betrag auf 853 Millionen Euro angestiegen sein. Den Vorwürfen zufolge hat das Unternehmen Teile des Gewinns über die irische Tochtergesellschaft «Apple Sales International» verbucht. «Apple Sales International» kauft die Apple-Produkte bei den asiatischen Zulieferern und verkauft sie über eine weitere Tochtergesellschaft an die Apple-Händler. Dank dieser Unternehmensstruktur fällt ein grosser Teil der Gewinne im steuergünstigen Irland an, während in den kontinentaleuropäischen Ländern kaum Gewinne steuerbar werden.

Apple stellt sich in einer ersten Stellungnahme auf den Standpunkt, alle geschuldeten Steuerbeträge bezahlt zu haben. Die italienischen Steuerbehörden hätten das Unternehmen in den Jahren 2007, 2008 und 2009 auditiert und dabei keine Unregelmässigkeiten festgestellt.

Das Verfahren gegen Apple, wenn es von der Staatsanwaltschaft tatsächlich angestrengt worden wäre, würde sich in eine Reihe ähnlicher Verfahren eingliedern. So geht die italienische Justiz bereits gegen Google, Amazon und weitere internationale Unternehmen vor. Die Justiz wirft den Unternehmen jeweils die Hinterziehung von Steuern vor.
Seit dem Ausbruch der Finanzkrise haben die italienischen Steuerbehörden ihre Anstrengungen verstärkt, Steuersünder aufzuspüren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s 16GB Gold mit sofortiger Lieferfähigkeit für 699 Euro bei eBay WOW bestellen

Solltet Ihr euch für das aktuelle iPhone 5s interessieren, dann müsst Ihr vielerorts mit langen Lieferzeiten rechnen. Nach einer Online-Bestellung bei Apple sind es derzeit im schlimmsten Fall bis zu zwei Wochen. Bei eBay WOW bietet ein renommierter Händler jedoch nun das iPhone 5s mit 16GB Speicher in der goldenen Variante mit einer sofortigen Lieferung zum gleichen Preis und kostenlosen Versand für 699 Euro an.

eBay WOW

Bei dem Händler dreht es sich um die Omnicom Sales GmbH aus Bremen, die in mehr als 220.000 Bewertungen eine Rate von 99,7 Prozent bietet. Ihr geht hier also überhaupt kein Risiko ein. Dies betrifft zudem die Garantie, denn nach der Registrierung des iPhones bei Apple könnt Ihr euch bei einem auftretenden Defekt direkt an Apple Care wenden.

Hier geht es direkt zum Angebot bei eBay WOW

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verlangt 379 Millionen US-Dollar Schadenersatz von Samsung

In der Neuverhandlung um von Samsung begangene Patentverletzungen verlangt Apple vom südkoreanischen Konzern 379 Millionen US-Dollar Schadenersatz. Samsung gibt zwar die Patentverletzung zu, will aber nur 52 Millionen Dollar zahlen.In der ersten Verhandlung verurteilten die Geschworenen Samsung zur Zahlung von 1,05 Milliarden US-Dollar an Apple, aber Richterin Lucy Koh reduzierte diese Summe später vorläufig um 450 Millionen Dollar, da die Geschworenen die Schadenersatzsumme nicht korrekt berechnet hatten. Nun geht es darum, wieviel  Samsung zusätzlich zu den 600 Millionen Dollar zahlen … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp Konkurrenz: Facebook veröffentlicht neu designten Messenger

Messenger Update Wie bereits vor einigen Tagen angeteasert hat Facebook heute Nacht das Update zu seiner offiziellen Messenger App veröffentlicht. Neben den mittlerweile obligatorischen Designanpassungen an Apple’s iOS 7 sind auch einige neue Funktionen dazugekommen. Die wohl wichtigste Neuerung ist die Möglichkeit fortan auch mit Freunden und Verwandten zu chatten, die keinen Account für das soziale Netzwerk besitzen. Dazu wird lediglich eine Telefonnummer benötigt. Der blaue Riese gleicht dann in regelmäßigen euer Telefonbuch ab. Ähnlich kennt man es bereits vom immer wieder in die Kritik geratenen WhatApp-Messenger. Ob und wie sich diese Neuerung auf die Konkurrenz auswirkt, steht allerdings noch in den Sternen. Offizielle Releasenotes von Version 3.0: »Was gibt’s Neues:
Ein vollkommen neues Design, aktualisiert für iOS 7. Lege App-Töne benutzerdefiniert fest. Nicht nur für Facebook-Freunde: Du kannst jetzt Personen in deinem Telefonbuch Nachrichten senden. Außerdem ist es ganz leicht, neue Kontakte hinzuzufügen, indem du einfach eine Telefonnummer eingibst.« Das Update für iPhone und iPod Touch kann ab sofort kostenlos aus dem App Store geladen werden.
Facebook Messenger Facebook Messenger
Preis: Gratis
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

XnSketch

Mit XnSketch können Sie Ihre Fotos einfach in Cartoon- oder Skizzenbilder umwandeln.

Funktionen:
★ 20 Effekte (schwarze Striche, weiße Striche, Pastell, Bleistiftskizze, Farbskizze, Briefmarke, Halbton, schraffierend, …)
★ Kantenstärke und Deckkraftanpassungen
★ Anpassungen für Kontrast, Helligkeit und Sättigung
★ Speichern Sie die Ergebnisse im Fotoalbum
★ Teilen Sie das Resultat auf Flickr, Facebook, Twitter, via E-Mail, …

Ferienwohnung kostenlos inserieren

Download @
App Store
Entwickler: pierre gougelet
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netzfundstück: Bluetooth-Trommel für iPhone und iPad aus Japan

Kaum eine Spielhalle in Japan ohne "Taiko no Tetsujin", ein Trommelspiel für ein oder zwei Spieler. Das Arcade-Spiel mit Comic-Grafik wurde auch auf Heimsysteme umgesetzt, aber ohne Taiko-Trommel ist das Spiel nicht reizvoll. Dies hat Bandai erkannt und kündigt für iOS-Geräte eine Bluetooth-Trommel an.Der Bluetooth-Controller entspricht natürlich nicht Apples neuen Spezifikationen für iOS7-Controller, die solche Spezial-Controller nicht vorsehen. Gedacht ist er ausschließlich für das iOS-Spiel Taiko no Tetsujin Plus und ist mit iPhone wie mit iPad kompatibel. Zwei Sticks werden … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Testbericht "Oceanhorn: Monster of Uncharted Seas"


Wie heißt es doch so schön: Was lange währt, wird endlich gut. Sage und schreibe 2 Jahre nach der ersten Ankündigung im November 2011 steht ab heute das Adventure Oceanhorn ™ (AppStore) im AppStore zum Download bereit. Nach einer so langen Entwicklungszeit ist klar, dass die Erwartungen in den putzigen Zelda-Klon außerordentlich hoch sind und nachdem wir nun Stunde um Stunde durch die Weiten Arkadiens gereist sind, steht fest: Oceanhorn verdient es, gespielt zu werden.

-b1-In einer stürmischen Nacht trifft der Vater des namenlosen, jugendlichen Helden des Spieles einen folgenschweren Entschluss: Er macht sich auf, um sich dem sagenumwobenen Seeungeheuer Oceanhorn zu stellen, mit dessen Schicksal er unwiderruflich verwoben scheint. Nachdem er sein Schwert, Schild und die Halskette eurer Mutter auf der Insel versteckt hat, nicht ohne einen wagen Hinweis auf den Verbleib zu geben, macht er sich auf den Weg.

Als ihr am nächsten Morgen auf weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook Messenger: iOS 7 Redesign, Telefonnummern neu

Seit der vergangenen Nacht ist Facebook dabei, ein Design-Update für Facebook Messenger weltweit auszurollen.

Bei uns ist die neue Version 2.7.2 bereits aufgeschlagen. Wenn Ihr noch kein Update angezeigt bekommt, braucht Ihr nur noch etwas Geduld. Was in der Update-Beschreibung allein als “Fehlerbehebung” ausgewiesen wird, ist in Wahrheit viell mehr: ein komplettes Redesign als Anpassung an iOS 7 samt frischem Icon.

Facebook Messenger Redesign

Zudem könnt Ihr nun anhand des Icon-Buttons sehen, welcher Eurer Freunde die App ebenfalls nutzt. Außerdem wurde die Navigation verbessert und Ihr seht eine Liste der Telefonnummer Eurer Freunde. Über die Nummer könnt Ihr Messages raussenden. Unterm Strich ist diese neue iOS-Version eine Anpassung an die Android-Variante, die schon ein paar Tage auf dem Markt ist.

Facebook Messenger Facebook Messenger
(20558)
Gratis (iPhone, 24 MB)

Foto: 9to5Mac

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook überarbeitet Messenger: Neues Design, neue Funktion

Noch bevor WhatsApp sein Update ausrollen konnte, wird Facebook zum direkten Rivalen. Mit der heute ausgegebenen Aktualisierung ist es mit dem Messenger des sozialen Netzwerks nämlich möglich, Personen anzuschreiben, die nicht auf der Freundesliste stehen. Damit wird der Messenger zum SMS-Ersatz.

Zum Start der App kann der Nutzer zur Identifikation seine Telefonnummer hinterlegen – dies ist aber, anders als bisher vermutet, keine Pflicht. Die Nummer würde dazu dienen, dass man auch Personen finden kann, die nicht auf der eigenen Freundesliste stehen. Dazu synchronisiert Facebook nach Bedarf sogar die eigene Kontaktliste. Neben der wirklich gut gelösten Funktion bietet der Messenger auch ein neues iOS 7-Design und ein überarbeitetes Icon.

Facebook Messenger
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Steuerpolitik in Italien unter der Lupe

Jedes Unternehmen versucht so wenig Steuern wie möglich zu bezahlen, da bildet Apple keine Ausnahme. Legale Steuertricks werden genutzt, um so wenig Steuern wie möglich an den Fiskus zu zahlen. Erst jüngst wurde Apples Steuerpolitik in den USA untersucht, ein Fehlverhalten des Herstellers aus Cupertino wurde nicht festgestellt.

apple_slider

Nun steht Apple in Italien im Fokus der Steuerbehörden. Laut Reuters untersuchen die Behörden, inwieweit Apple 1,34 Milliarden Dollar richtig bzw. falsch versteuert hat. So hat es ein mit der Materie vertrauter Insider Reuters geflüstert. Eine Untersuchung soll bereits eingeleitet worden sein.

Apple Italien war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. In letzter Zeit gehen die italienischen Behörden aggressiv gegen potentielle Steuersünder vor. Das jüngste Beispiel sind die Designer Domenico Dolce und Stefano Gabbana, im Juni dieses Jahres verurteilt wurden, mehrere Hundert Millionen Euro am Fiskus vorbeigeschleust zu haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages & Highlight 2013: Oceanhorn [VIDEO]

App des Tages – ganz sicher. Doch Oceanhorn, letzte Nacht erschienen, hat auch das Zeug zum App-Highlight 2013.

Das Action-Adventure ist aus unserer Sicht, Ihr merkt es schon, ein Pflicht-Download. Das mäch