Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 695.498 Artikeln · 3,74 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Finanzen
3.
Fotografie
4.
Dienstprogramme
5.
Musik
6.
Spiele
7.
Finanzen
8.
Spiele
9.
Soziale Netze
10.
Sonstiges

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Wirtschaft
6.
Fotografie
7.
Produktivität
8.
Dienstprogramme
9.
Sonstiges
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Musik
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Unterhaltung
3.
Spiele
4.
Soziale Netze
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Sonstiges
10.
Unterhaltung

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Dienstprogramme
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Unterhaltung
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Dienstprogramme
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Unterhaltung
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Drama
6.
Action & Abenteuer
7.
Action & Abenteuer
8.
Comedy
9.
Familie & Kinder
10.
Drama

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Drama
6.
Drama
7.
Action & Abenteuer
8.
Comedy
9.
Comedy
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Eminem
2.
Ed Sheeran
3.
Justin Bieber & BloodPop®
4.
Ed Sheeran
5.
Rita Ora
6.
Nico Santos
7.
Mark Forster
8.
P!nk
9.
Ed Sheeran
10.
Bausa

Alben

1.
Eminem
2.
Verschiedene Interpreten
3.
Ed Sheeran
4.
LINKIN PARK
5.
Helene Fischer
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Michael Bublé
8.
James Blunt
9.
P!nk
10.
Verschiedene Interpreten

Hörbücher

1.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
2.
E L James
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Eva Almstädt
6.
Sebastian Fitzek
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Dan Brown
9.
Andreas Gruber
10.
Håkan Nesser
Stand: 08:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

367 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

13. November 2013

Umfassende Sicherheit mit der deutschen Version der Lookout-App für iOS

Pressemitteilung Lookout Mobile Security App für das iPhone, iPad und iPod Touch sichert Daten, schützt vor Diebstahl und hilft Apple-Geräte wiederzufinden Lookout, ein Experte für...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple II DOS-Quellcode im Computer History Museum veröffentlicht

apple2dos1

Mit Genehmigung von Apple haben das Computer History Museum und das Digibarn Computer Museum bekannt gegeben, dass der original DOS-Quellcode des Apple II aus dem Jahr 1978 veröffentlicht wird. Der Apple II war der erste „vollständig“ zusammengebaute Computer, der über einen Monitor und ein Diskettenlaufwerk verfügte. Auf der Hardwareseite löste Steve Wozniak die Herausforderungen, nun musste die entsprechende Software her. Bei Apple arbeiteten zum damaligen Zeitpunkt 15 Mitarbeiter und niemand hat das nötige Know-How, um die entsprechende Software zu programmieren.

Aus einem Blogeintrag des History Computer Museum geht hervor, dass Apple mit Paul Laughton von Shepardson Microsystems einen Vertrag geschlossen hat, dass dieser innerhalb von nur sieben Wochen ein „Disk Operating System“ schreiben sollte. 13.000 Dollar sollte dieser für einen Dateimanager, ein BASIC-Interface und weitere Werkzeuge erhalten.

apple2dos2

Die Original-Dokumente wurden eingescannt und stehen nun im Museum zur Ansicht bereit. Der „aggressive“ Zeitplan konnte übrigens nicht ganz eingehalten werden, er wurde um einen Monat verschoben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Updates: YouTube Capture und Pocket erhalten neue Funktionen

Quasi als Ergänzung zu unserem AppSalat von heute Nachmittag: Hier noch zwei Updates vom späten Abend.

YouTube Capture: Neuauflage mit schönen Funktionen

Google beliefert seine YouTube Capture Nutzer am späten Abend mit einem Update auf Version 2.0. Die Aktualisierung bringt ein neues Icon, iOS 7-UI und viele, erfreuliche Funktionen.

So lassen sich fortan einzelne Clips aufnehmen, sortieren und bearbeiten und schließlich nahtlos zu einem ganzen Video zusammensetzen. Auch der Login zu Beginn wurde vereinfacht und übernimmt die Daten der schon installierten Google Apps nach Bedarf direkt. Zudem lässt sich nun Musik aus der Device-eigenen Bibliothek oder Soundtracks aus der erweiterten In-App Sammlung einfügen.

Das Update der Google App steht ab sofort im App Store bereit. Capture ist kostenlos für iPad und iPhone und ermöglicht in einfachen Schritten die Aufnahme, Korrektur und das Hochladen von Videos auf YouTube.

YouTube Capture
Preis: Kostenlos

Pocket 5.0: Später Lesen-Software ebenfalls aktualisiert

Auch Pocket 5.0 ist nun verfügbar. Die Neuauflage beinhaltet unter anderem eine Highlight-Funktion mit der sich der am meisten relevante Content einfach anzeigen lässt. Die außerdem überarbeitete Navigationsstruktur erlaubt es nach Content-Arten wie Artikel, Videos und Bilder zu filtern – egal wo man sich befindet. Zu guter Letzt legen die Entwickler eine verbesserte Suche vor. Die mehrfach ausgezeichnete Instapaper-Alternative ist ebenfalls kostenlos für iPhone und iPad verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac App Store: Tipps der 46. KW 2013 (u.a. 2Do und Home Inventory)

Die letzten Wochen waren stark vom iPad Air und iPad mini mit Retina Display geprägt, so dass der Mac App Store und ein Blick in diesen in den Hintergrund gerückt sind. Nun riskieren wir es wieder, und sprechen Download-Tipps der 46. Kalenderwoche des Jahres 2013 aus.

2do

2Do (35,99 Euro): Sei produktiv und erledige Dinge mit dem starken Task-Manager 2Do mit Mavericks-Unterstützung, verbesserten Projekten und Listen. Verantwortung zu übernehmen ist jetzt einfacher als jemals zuvor.

home_inventory

Home Inventory (17,99 Euro): Erstelle eine Liste von all den Dingen, die Du in Deinem Haushalt besitzt inklusive Fotos, Kassenbons, Preisen, Seriennummern und vielem mehr. Außerdem unterstützt Home Inventory jetzt auch Karten, um direkt aus der App Orte zu suchen und relevante Kontakte zu finden.

Goodbye Deponia (19,99 Euro): Mehr Chaos, mehr Zerstörung, mehr Rufus: Gleich drei Rufus(se) sorgen in der heiß ersehnten Point & Click-Adventure-Komödie Goodbye Deponia für abgedrehten Aberwitz: Deponia wird von der Zerstörung durch den Organon bedroht, die hübsche Goal ist weg (mal wieder), und Antiheld Rufus steht sich bei allem selbst im Wege.

Journey of a Roach (14,99 Euro): Atomkrieg, Postapokalypse, leblose Einöde. Leblos? Nein sicherlich nicht. In einem Atomschutzbunker haben sich mutierte Insekten breit gemacht und planen die Erde neu zu entdecken. Dieses 3D Point & Click Adventure lädt euch in eine herrlich schräge Endzeitwelt ein. Begleitet die Kakerlaken Jim und Bud auf ihrer Reise an die Oberfläche.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Gerüchte zu AppleTV im Jahr 2014

AppleTV - Teaser - AppleTV 2 News Mac iOS

Die Gerüchte rund um einen iTV im Jahr 2014 werden immer mehr zerstreut und so wie es derzeit aussieht, wird Apple im nächsten Herbst keinen Fernseher auf den Markt bringen. Vielmehr wird Apple im Jahr 2014 (Frühjahr) ein neues AppleTV auf den Markt bringen. Dies konnte man zumindest aus internen Quellen erfahren, die davon ausgehen, dass Apple den bewährten A7-Chip in das kleine schwarze Gerät verbauen werden. Damit würde sich die Leistung eines eventuellen AppleTV 4 deutlich steigern und man könnte sogar Apps über das Gerät betreiben.

AppleTV 4 wäre ein Schritt nach Vorne
Bis jetzt musste Apple einen Rückgang von gut 5 Prozent in diesem Bereich verkraften und der Trend zeigt weiter nach unten, sollte nicht ein neues Gerät auf den Markt kommen. Daher gehen Marktbeobachter nun davon aus, dass Apple dieses Thema bereits in Angriff genommen hat und nicht voreilig veröffentlichen wollte. Vielleicht gibt es 2014 wieder eine Keynote im Frühjahr, wo uns ein neues Gerät präsentiert wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OSX/Crisis: Intego warnt vor neuer Mac-Malware

Intego, Hersteller von Anti-Viren- und Sicherheitssoftware, warnt vor einem neuen Schädling: OSX/Crisis oder "Business Cards" ist eine Spyware, die sowohl Mac- als auch Windows-Systeme befallen kann und Anwender umfassend aushorcht.Die Spyware ist eine neue Variante des "Remote Control System" und wird laut Intego von Regierungen zum gezielten Ausspähen verwendet. Gesammelt werden Bilder, Screenshots, Tastendrücke und Audioaufnahmen, alles wird an einen Server übermittelt. Der Angreifer kann die Spyware auch per Fernsteuerung deinstallieren, um keine Spuren zu hinterlassen.Ausgeliefert … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple investiert 10,5 Millarden US-Dollar in Technologien, die wir nie sehen werden

Wie Bloomberg am heutigen Tag berichtet, wird Apple eine große Summe Geld in den Fertigungs- und Entwicklungsprozess seiner Produkte stecken. Dabei wird der Konzern vor allem hinter den Kulissen ablaufende Prozesse weiter optimieren und perfektionieren. Angeschafft werden zum Beispiel Maschinen um die Plastikchassis der iPhone 5c zu polieren oder auch Geräte, um die MacBook Aluminium-Gehäuse zuzuschneiden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Positive Grid veröffentlichen BIAS Gitarrenverstärker Modelling und Designer App für iPad

Pressemitteilung Positive Grid veröffentlichen BIAS für das iPad. BIAS ist eine Amp-Modeller und -Designer App und realisiert die charakteristischen Sounds von 36 klassischen und modernen Gi...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini mit Retina Display: Erste LTE-Modelle zeigen sich

Ein Blick in den Apple Online Store verrät, dass die WiFi Modelle eine besser Lieferfähigkeit ausweisen, als die WiFi-Cellular Modelle. Zumindest die 16Gb und 32GB Modelle weisen eine bessere Verfügbarkeit aus. Auch in den Apple Stores vor Ort zeigen sich bislang nur WiFi-only Modelle des iPad mini mit Retina Display.

ipad_min2_lte_stores

Nun gibt es erste zarte Hinweise auf das WiFi-Cellular Modell. Einen Tage nach dem Verkaufststart weisen erste Retail Stores in den USA kleine Mengen des LTE-Modells aus. Das iPad mini 2 gibt es in den Stores vor Ort nur über die Option „Reservieren und Abholen“. Ihr könnt online ein Exemplar reservieren und dieses noch am gleichen Tag abholen.

Sobald sich die ersten iPad mini 2 LTE Modelle hierzulande zeigen, sagen wir bescheid. Die sicherere Variante ist vielleicht die Bestellung über den Apple Online Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BIT.TRIP RUN: Herrlicher Spaß in witzigen Welten

Ein Spiele-Tipp für den Abend: In BIT.TRIP RUN lauft Ihr durch herrlich witzige Landschaften, in denen Ihr Tricks ausführt.

Das Universal-Game ist jeden Cent wert und bringt insgesamt 57 Level in drei verschiedenen Welten. Bei Eurem Dauerlauf müsst Ihr eigentlich nur tippen, um die Spielfigur über Hindernisse springen zu lassen. Damit das ganze Game aber nicht eintönig wird, gibt es auch Gegenstände einzusammeln. Um die maximale Punktezahl zu erreichen, müsst Ihr aber noch mehr tun.

Bit.Trip Run Screen1
Bit.Trip Run Screen2

Dazu gibt es noch verschiedenste Tricks, die Ihr ausführen könnt. Nach und nach schaltet Ihr auch acht Charaktere und 40 neue Kostüme frei. Der Soundtrack ist motivierend und sehr gut gelungen. Leider kommt es bei älteren Geräte hin und wieder zu kleinen Frame-Einbrüchen, die manchmal auch dafür verantwortlich sind, dass Ihr gegen einen Gegner lauft und beim letzten Checkpoint neu starten müsst. Für neuere Geräte aber empfehlen wir diesen originell animierten Jump’n-Run-Spaß ohne Wenn und Aber. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, englisch)

BIT.TRIP RUN! BIT.TRIP RUN!
(11)
3,59 € (uni, 314 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RedLaser: eBay verpasst Barcode-Scanner ein neues Design

Mit RedLaser stellt eBay einen kostenlosen Barcode-Scanner bereit, dessen Funktionsumfang sich ohne Zweifel sehen lassen kann.

RedLaserVor wenigen Tagen wurde RedLaser (App Store-Link) mit einem umfassenden Update versorgt. Einige Wochen nach dem Start von iOS 7 ist der Barcode-Scanner von eBay jetzt auch komplett “flach” und schlicht gehalten. Das moderne Design ist durchaus ansprechend, noch viel interessanter sind aber die vielen Funktionen, welche die App unter ihrem Dach vereint.

An erster Stelle ist natürlich der Barcode-Scanner selbst zu nennen. Per Fingertipp wird die Kamera des iPhones scharf geschaltet und erkennt danach alle wichtigen Barcodes, im besten Fall natürlich auf Produkten wie Büchern, Filmen, Elektronik-Artikeln oder sonstigem Zeugs, bei dem man nicht genau weiß, was es kostet. In Sekundenschnelle spuckt RedLaser die günstigsten Anbieter für das Produkt aus, damit man auch nicht zu viel zahlt.

Etwas schade finde ich, dass der wichtige Barcode-Button in RedLaser ziemlich klein am oberen Bildschirmrand versteckt wurde. Aus meiner Sicht hätte es vielleicht mehr Sinn gemacht, den Button großflächig in Daumennähe zu positionieren, damit man die “Laser”-Funktion noch etwas schneller starten kann.

Interessant sind die Zusatz-Funktionen, die RedLaser bietet. So kann man beispielsweise Kundenkarten hinterlegen oder seine Kontaktdaten als QR-Code darstellen, um sie an andere Nutzer weiter zu reichen, egal welches Smartphone sie verwenden.

Praktisch ist auch die Listenverwaltung: Scannt man etwa ein Buch ein, kann man auf den Button “Auf die Liste” klicken und das Buch danach in eine entsprechende Liste verschieben, um seine bisherige Sammlung im Blick zu behalten. Wichtig fänden wir in diesem Zusammenhang noch einen entsprechenden Hinweis, falls man einen Artikel scannt, der bereits in einer Liste hinterlegt ist.

Der Artikel RedLaser: eBay verpasst Barcode-Scanner ein neues Design erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini 2 in Einzelteile zerlegt – schlecht zu reparieren

In guter alter Tradition zerlegt das Team des Reparaturspezialisten „iFixit“ neue Apple Produkte. So landete auch das iPad mini 2 auf dem Seziertisch und wurde in seine Einzelteile zerlegt, wodurch die Leichtigkeit der Reparatur analysiert werden soll. Wenig überraschend schneidet das iPad mini mit Retina in dieser Kategorie schlecht ab! Genau wie beim iPad Air [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iAd Workbench: Werbe-Tool jetzt auch für Apps außerhalb der USA verfügbar

iAd Workbench ist Apples praktisches Werbekampagnen-Tool für App-Entwickler, das bereits während der WWDC 2013 vorgestellt wurde, aber bislang nur für Apps im amerikanischen Store verfügbar war. Heute hat Apple den Dienst auch für neun zusätzliche Länder freigegeben, berichtet MacNN. Neben den Apps im deutschen Store profitieren unter anderem Frankreich, Großbritannien und Italien. Mit iAd Workbench können auch kleine Entwicklerschmieden ihre Produkte bewerben, ohne ein riesiges Marketingbudget besitzen zu müssen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live TV 1.1 für den Mac erschienen: Wir verschenken 5 Exemplare

Anfang November haben wir euch die Live TV Applikation für den Mac vorgestellt. Über diese habt ihr die Möglichkeit, an eurem Mac Fernsehen zu gucken. Verschiedene Streams können über die App abgerufen werden. Dies sind in erster Linie die öffentlich rechtlichen Sender. Auch Sender aus der österreichischen Nachbarschaft sind dabei. Für viele weitere Sender gibt es eine digitale Fernsehzeitung und Live-Einschaltquoten.

livetv11

Nun liegt Live TV in Programmversion 1.1 im Mac App Store (4,99 Euro) als Download bereit. Neben den üblichen Fehlerkorrekturen gibt es auch ein paar neue Features. Ab sofort könnt ihr mehrere TV-Streams parallel abspielen (Ablage -> Neues Fenster). Diese können als Videowall angeordnet werden (Fenster -> Alle Fenster als Videowall anordnen). In unserem Beispiel funktionierten 6 Streams ohne Probleme. Nur das aktive Fenster spielt den Ton ab. Schneller kann man nicht durchs Programm wechseln!

Die Live-Quote und Sender können nun beim Streamen ausgeblendet werden (Darstellung -> Player zoomen). Tweets zur Sendung enthalten ab sofort einen Detail-Link auf selbige. Live TV 1.1 für den Mac ist gerade mal 1,9MB groß und verlangt OS X 10.7 oder neuer.

Gute Nachrichten: Wir verschenken 5 Exemplare von Live TV. Anbei 5 Promo-Codes für die App:

  • NPYFWNRX99EL
  • FL4KKJ7T44E7
  • WFNHLYPJ4M49
  • 46FYXN6KN7LL
  • 74EWH4TNJKXP

Die Codes löst ihr im Mac App Store unter „Einlösen“ ein. Schon lädt die App kostenlos herunter. Wer zuerst kommt, malt zuerst. Viel Spaß mit der App.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini 2: Trotz Retina Display 5-mal schneller als der Vorgänger

Das iPad mini 2 liefert nicht nur wegen des hochauflösenden Retina Display ein absolutes Kaufargument, sondern zudem ist der kleine iPad-Bruder auch noch deutlich schneller als sein Vorgänger. Es gab einige kritische Stimmen, die befürchteten, dass das Retina Display beim iPad mini 2 etwas an der Leistung des 7,9 Zollers knabbern würde. Doch diese Befürchtungen [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Zwei Displaygrößen?

Thumbnail 3

Nachdem sich der iTV wohl auf 2015 oder 2016 “verspäten” wird, rückt die iWatch weiter in den Fokus der Apple Gerüchteküche. Denn Informationen von DisplaySearch zu Folge, könnte Apple die Smartwatch in zwei unterschiedlichen Displaygrößen auf den Markt bringen. Vorrangig für Frauen gedacht, sei wohl ein 1,3″ Display, bei den Männern sind angeblich 1,7″ vorgesehen. David Hsieh von DisplaySearch erwies sich bereits in der Vergangenheit als treffsicher.
Außerdem soll das in der sagenumwobenen Apple Uhr verbaute Display, ein OLED-Display sein. Bereits in den vergangenen Monaten gab es Gerüchte, dass LG diese Bildschirme für Apple fertige.

Im Team “iWatch” sollen rund 100 Mitarbeiter tätig sein. Des weiteren wird erwartet, dass sich Apple mit der iWatch primär in den Sport, Fitness und Gesundheitsbereich positionieren will.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Today Wake Up Alarm Clock weckt mit News und Infos

Mit  der App Today -Wake Up Alarm Clock spart Ihr Euch jeden Morgen einiges an Arbeit.

Der Universal-Wecker kann nämlich mehr als Euch als “nur” zu wecken. Sobald Ihr die Weck-Zeit eingestellt habt, könnt Ihr eine morgendliche Routine einstellen. Dazu legt Ihr einfach fest, was Ihr normalerweise alles in der Früh erledigt. Also legt Ihr einen -mail Account an, loggt Euch mit Facebook ein, legt Eure News-Feeds fest oder lasst Euch den Kalender anzeigen…

today wake up alarm clock Screen2

today wake up alarm clock Screen1

Sobald der Wecker dann klingelt und Ihr diesen ausschaltet, wird die App Euch alle angelegten Aktionen vorlesen und zusätzliche Informationen anzeigen. Wollt Ihr dann nicht nur die Schlagzeilen der News hören, dürft Ihr auch die entsprechende Seite in einem Fenster öffnen. Ein wirklich schöne App-Idee. Ein bisschen gewöhnungsbedürftig ist aber, dass die App auch deutsche Texte mit einer englischen Stimme vorliest. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch)

Today - Wake Up Alarm Clock Today - Wake Up Alarm Clock
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 16 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird das iPhone mit 3,5-Zoll-Screen weiterleben?

iPhone Teaser für NFC Mac News iPhone 4S

Die Gerüchte rund um das größere Display des iPhone 6 gehen durch die einschlägigen Medien und man geht davon aus, dass diese Gerüchte auch zu einem guten Teil der Wahrheit entsprechen. Nun stellen sich natürlich einige Experten die Frage, wie das neue “Line-Up” von Apple aussehen könnte und welche Geräte Bestand haben und welche eben nicht. Das Problem von Apple wird das iPhone 4S werden, welches für die nächste Software-Generation nur mehr eingeschränkt geschaffen sein wird und wahrscheinlich nicht mehr ins Rennen geschickt wird. Somit würde Apple das kleinste iPhone aus dem Sortiment nehmen und es wäre Platz für ein größeres Display .

Wie schon erwähnt, rechnen wir damit, dass das iPhone mit 3,5-Zoll-Display im nächsten Jahr in Rente geschickt wird und das iPhone 5S oder das iPhone 5C die Rolle des “billigen” iPhones übernehmen wird. Ob Apple nun wirklich kein alternatives Gerät auf den Markt bringen wird ist unklar, da sich das iPhone 4S immer noch sehr gut verkauft und man vielleicht nicht auf diesen Markt verzichten möchte. Vielleicht spendiert man dem kleineren iPhone sogar ein Update um es weiter am Leben zu erhalten.

Was sagt ihr dazu? Soll das 4S weiterhin bestehen bleiben?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ProCam XL 2: Schönere Fotos mit dem iPad knipsen

Immer mehr Leute fotografieren mit dem iPad – mit Apps wie ProCam XL 2 klappt das noch ein wenig besser.

ProCam XL 2Wart ihr in den letzten paar Monaten mal in Metropolen wie London oder Paris? Ich finde es einfach unglaublich, wie viele Leute dort mit dem iPad durch die Gegend rennen und Apples Tablet als Fotoapparat benutzen. Es ist weder handlich, noch macht es sehr gute Fotos – aber irgendetwas scheint die Menschen zu faszinieren. Um immerhin ein bisschen mehr aus den Fotos herauszuholen, empfehlen wir Apps wie ProCam XL 2 (App Store-Link).

Anfang des Monats haben wir euch bereits ProCam 2 vorgestellt, die passende App für das iPhone. Nun hat der gleiche Entwickler eine Kamera-App für das iPad veröffentlicht, die sich zum Start für schlanke 89 Cent aus dem App Store laden lässt. Das ist ein gutes Angebot, zumal man bei Platzhirschen wie ProCamera noch auf aktuelle Updates in Richtung iOS 7 wartet.

ProCam XL 2 verfügt nicht nur im Foto-, sondern auch im Videobereich über eine Vielzahl von Funktionen, deren komplette Aufzählung wohl den Rahmen unseres Artikels sprengen würde. Zwar kommt die App mit einem sehr schlichten, funktionalem Design daher, aber hinter den wenigen Buttons verbergen sich eine Fülle von Optionen und Einstellungsmöglichkeiten.

Im Fotomodus kann man neben einer Einzelaufnahme auch einen Nacht- und AntiShake-Modus mit einstellbarer Empfindlichkeit aktivieren, auch Serienbilder, ein Selbstauslöser, eine automatische Aufnahme bei Gesichtserkennung und ein Auslösen per Geräusch sind möglich. Ähnlich wie in der nativen iPhone-Kamera-App von Apple stehen dem Nutzer insgesamt 20 Live-Filter mit Retro-Touch zur Verfügung. Nebenbei findet sich eine separate Fokus- und Belichtungsauswahl mit optionaler Sperre, eine verlustfreie Bildqualität und bei Bedarf eine jpg-Komprimierung in drei Stufen. Dazu stehen vier Belichtungszeiten von 1/8s, 1/4s, 1/2s und 1s bereit.

Den kompletten Funktionsumfang von ProCam XL 2 können wir an dieser Stelle gar nicht zusammenfassen. Daher lautet unsere Empfehlung: Schaut euch einfach die umfangreiche Beschreibung im App Store an. Wenn ihr gerne mit dem iPad fotografiert, macht ihr nicht viel verkehrt – der Entwickler hat bereits mit seiner iPhone-App überzeugt, für die er im App Store gute viereinhalb Sterne von den Nutzern bekommt.

Der Artikel ProCam XL 2: Schönere Fotos mit dem iPad knipsen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mein iPad für iPad, iPad Air & iPad mini für iOS 7: amac-buch Verlag stellt iPad-Bibel vor – als iBook nur 1,99 Euro!

Das ultraleichte und extraflache iPad Air ist das am schnellsten abverkaufte iPad aller Zeiten - und das iPad mini Retina steht dem anscheinend in nichts nach. Keine Frage: Immer mehr Apple-Freunde legen sich ein iPad zu. Anton Ochsenkühn und Michael Krimmer legen mit "Mein iPad" das ultimative Kompendium für frischgebackene iPad-Besitzer vor. Auf 336 Seiten erhalten die Leser auch eine Einführung in das iOS 7. "Mein iPad" gibt es als Buch, als ePub, als PDF und als iBook.

Das iPad ist für immer mehr Anwender der perfekte Begleiter für Zuhause und für unterwegs. Auf dem Tablet lassen sich Bücher lesen, Filme schauen, e-Mails schreiben, Spiele spielen oder Apps für jeden nur erdenklichen Bereich starten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Plant Apple zwei Displaygrößen für Damen und Herren?

Mit der iWatch soll Apple bekanntermaßen eine neue Produktkategorie in der Pipeline haben und in der Gerüchteküche wurden schon viele vermeintliche Informationen rund zur Apple Smartwatch preisgegeben. Nun heißt es, dass der iKonzern zwei unterschiedliche Displaygrößen plane. Hintergrund: Eine iWatch für Männer, eine für Frauen. 2014 soll die iWatch angeblich auf den Markt kommen, wobei [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jawbone: Neuer UP-Aktivitätstracker mit Bluetooth 4.0

Jawbone hat eine um Bluetooth LE ergänzte Version des Handgelenk-Aktivitätstrackers "UP" vorgestellt. Dieser überträgt die Daten nun kontinuierlich an das iPhone. Für die Begleit-App steht ein Update bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teardown: iFixit zerlegt das iPad mini mit Retina Display

Etwas unerwartet hat Apple am gestrigen Dienstag das neue iPad mini mit Retina Display zum Verkauf freigegeben. Das Retina Display kann ab sofort über den Apple Online Store und über die Deutsche Telekom (iPad mini 2 mit Vertrag) geordert werden.

ipad_mini2_ifixit1

Es stellt keine große Überraschung dar, dass das neue iPad mini mit Retina Display auf dem Seziertisch von iFixit landet. Jeweils kurz nach dem Verkaufsstart eines neuen Apple Produkts werfen die Reparaturspezialisten einen Blick unter die Haube auf die verbauten Komponenten und bewerten das Gerät hinschlich der Leichtigkeit der Reparatur. Da macht auch das Retina iPad mini keine Ausnahme.

ipad_mini2_ifixit2

Nachdem vor wenigen Tagen mit dem iPad Air schon der große Bruder dran glauben musste, ist nun das iPad mini mit Retina Display an der Reihe. Unters Messer kam ein Retina iPad mini WiFi.

Wir wollen nicht auf jede einzelne Komponente zu sprechen kommen, ein paar Eckdaten haben wir für euch allerdings parat. Erstmals verbaut Apple ein Retina Display beim iPad mini. In diesem Fall ein Display von LG. Um dieses befeuern zu können und nicht bei der Akkulaufzeit Einbußen hinzunehmen, war Apple gezwungen, eine leistungsfähigeren Akku zu verbauen. Während bei iPad mini 1G ein 16,3Whr Akku zum Einsatz kam, sind es nun bei Retina iPad mini 24,3Whr. So werden die selben 10 Stunden Akkulaufzeit wie beim iPad mini 1G erreicht, gleichzeitig ist das Gerät nur 0,3mm dicker geworden. Der Akku ist verklebt und es bedarf ein wenig Anstrengung, diesen zu lösen. Immerhin ist er nicht mit dem Logic Bord verlötet.

ipad_mini2_ifixit3

Nach und nach hat sich iFixit vorgearbeitet und das Logic Board, die Kamera etc. entnommen. Das LCD Display und das Glas sind nicht miteinander verklebt und können getrennt getauscht werden. Der Lightning-Anschluss ist direkt mit dem Logic-Bord verbunden. Alles in allem vergibt iFixit 2 von 10 Punkten für die Leichtigkeit der Reparatur (je höher der Punktewert, desto einfacher). Apple legt sein Augenmerk in erster Linie auf das Design und die Kompaktheit, erst dann wird die Möglichkeit der Reparatur beurteilt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini mit Retina Display ab sofort verfügbar

Apple hat bekannt gegeben, dass iPad mini mit Retina Display ab heute verfügbar ist. Das neue iPad mini, das alle Pixel vom 9,7-Zoll iPad auf das 7,9-Zoll Display bringt, bietet eine rasierklingenscharfe Darstellung von Texten und Details im unglaublich dünnen und leichten Design. Es verfügt über die von Apple entworfene leistungsstarke und energieeffiziente 64-Bit A7 Chip Desktop-Architektur, ultraschnelle mobile Datenübertragung mit schnellerem eingebauten Wi-Fi, erweiterte LTE Mobilfunk-Anbindung, iOS 7 mit Hunderten toller neuer Features und ermöglicht Zugang zu über 475.000 Apps, die speziell für das iPad designt wurden.

„Die Resonanz auf das iPad Air ist unglaublich und wir freuen uns für alle Kunden, dass sie das neue iPad mini mit Retina Display erleben können,“ sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple. „Wir glauben, dass Kunden beide dieser dünnen, leichten und leistungsstarken neuen iPads lieben werden und wir arbeiten mit Hochdruck daran, so viele wie möglich in die Hände unserer Kunden zu bekommen.“

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

eneo InfoHub: Gratis-App unterstützt Facherrichter bei Kundenberatung

Pressemitteilung Neue eneo Gratis-App kann ab sofort in iTunes und Google Play kostenlos heruntergeladen werden Mit dem eneo InfoHub stellt eneo Videosicherheitsprofis wie Facherrichtern und -hän...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

A7: iPad mini und iPhone 5s gleich getaktet

Der A7-Prozessor des iPad mini läuft Benchmarks zufolge etwas langsamer als der des iPad Air. iFixit hat das kleinere Retina-iPad zudem bereits in seine Bestandteile zerlegt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Runaway: Neuer Teil der Kult-Serie unter der Lupe

Der Adventure-Spaß der Runaway-Serie geht mit der App The Dream Of The Turtle Part 2 in die nächste Runde.

Das gut gemachte Universal-Game knüpft direkt an den Vorgänger an. Tippt Ihr in der Welt ein Objekt an, habt Ihr meist mehrere Möglichkeiten, damit zu interagieren. Durchs Betrachten von Gegenständen erhaltet Ihr meist ein paar interessante Geschichten oder Tipps. Wie in allen Point-and-Click-Adventures gilt: Alles mitnehmen – es könnte ja irgendwann nützlich sein.

Runaway The Dream of the turtle2 screen1

Viele Rätsel sind einfach zu lösen, manche allerdings erfordern größere Denk-Arbeit. Im Verlauf der Story müsst Ihr auch immer wieder interessante Dialoge führen und Personen überzeugen. Sollte Euch ein Rätsel Schwierigkeiten bereiten, dürft Ihr jederzeit die Hilfe-Funktion in Anspruch nehmen. Alle Screens sind liebevoll gestaltet und abwechslungsreich. Die Runaway-Serie bleibt Kult – und wir freuen uns schon auf die nächsten Folgen. (ab iPhone 4, ab iOS 5.0, deutsch)

Runaway: The Dream Of The Turtle Part2.
Keine Bewertungen
4,49 € (uni, 1887 MB)

Hier weitere Teile:

Runaway: The Dream Of The Turtle Part1.
(7)
2,69 € (uni, 1805 MB)
Runaway: A Twist of Fate - Part 1
(66)
2,69 € (uni, 1479 MB)
Runaway: A Twist of Fate - Part 2
(26)
4,49 € (uni, 1413 MB)
Runaway: A Road Adventure
(42)
4,49 € (uni, 1652 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flugpassagiere sollen Handy an Bord stärker nutzen dürfen

Landendes Flugeug

Flugreisende in Europa sollen bei Start und Landung demnächst Computer und Handy zumindest eingeschränkt nutzen dürfen. Ende November sollen die Empfehlungen der Europäische Agentur für Flugsicherheit dazu kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sehr gutes iTV-Konzept aufgetaucht

wpid-Photo-11.11.2013-1930

Nachdem wir heute gestern darüber berichten mussten, dass Apple in Jahr 2014 wahrscheinlich nicht mit einem iTV auf den Markt kommen wird, haben wir für euch ein kleines Konzept des iTV gefunden welches zeigen soll, wie sich das Gerät aussehen könnte. Die Designern haben sich für ein randloses Display entschieden und die Optik des iMac leicht verändert. Zusätzlich hat man das Display sehr stark gekrümmt, um einen besseren Blickwinkel für den Betrachter zu schaffen. Wir finden das Gerät wirklich sehr schick und würden uns freuen, wenn Apple solche Ideen umsetzen würde.

itv_martinhajek_10-640x480

Gold is best
Natürlich hat man auch die Farbe “Gold” in das Konzept aufgenommen. Diese Farbwahl finden wir hier aber eher unpassend eingesetzt und viel zu wuchtig für solch ein schönes Gerät. Die Farbe Schwarz ist hier einfach am edelsten und macht sich richtig gut am Fernsehtisch. Alles in Allem ein sehr gelungenes Konzept, das durchaus Potential für mehr hätte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MasterFX HD

Nutzen Sie Ihre Kreativität und verwandeln Sie Ihre Phantasien auf einfache Weise in FullHD-Fotos. Endlich ist MasterFX da und macht Sie zu einem Meister unter den Designern!

MasterFX wird Sie begeistern. Wie ein Puzzle ermöglicht MasterFX Ihnen buchstäblich ein Foto zu konstruieren und es zum Leben zu erwecken.

Sie müssen keine aufwendigen Foto bearbeitungstechniken mehr lernen – es ist einfach und eignet sich für jeden!

Und die Resultate sind bemerkenswert! Ihre Freunde werden nicht glauben, dass Sie es selbst gemacht haben.

Ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen, ist mit MasterFX so einfach wie die Auswahl aus der umfangreichen Bibliothek von Elementen, Effekten, Schriftarten und Filtern.

Wählen Sie zwischen mehr als 1.000 Effekten aus 32 Kategorien:

♥ Zeichen – 3D-Tiere, 3D-Menschen, Fantasie, Drachen, Krieger, Helden, Kreaturen,

Roboter.

♥ Design-Werkzeuge – Abstrakt, Farbspritzer, Licht FX, Dekoration, Musik, Texturen,

Beschriftungen, Tribals, Rahmen.

♥ Umgebung – Dschungel, Brücken, Gebäude, Berge, Straßen, Himmel, Flüsse, Reise,

Felder, Wasser.

♥ Surreal – Zerstörung, Grauen, Dschungel, Science Fiction.

Nutzen Sie die integrierten Pinsel, um durch kinderleichtes Wischen Erweiterungen hinzuzufügen. Mit TapFX können Sie durch einfaches Tippen Ihr Foto mit beliebigen Effekten von einem gewöhnlichen Bild in ein außergewöhnliches Bild verwandeln !

Dank der MasterFX-Galerie können Sie Millionen von Fotos durchsuchen und sie in Ihre Kreation implementieren.

Das Masken-Werkzeug wird Ihnen dabei helfen alle unerwünschten Teile zu entfernen und Ihre eigenen Fotos zu integrieren und das Hinzufügen eines Filters sorgt für die perfekte Mischung.

MasterFX Highlights:

  • Rendering in Echtzeit
  • 1.000 erstaunliche Foto-Effekte
  • Verschieben, Skalieren, Drehen und Verzerren
  • Integrierte erweiterte Textbearbeitung – 50 Schriftarten & 100 Texturen
  • Integrierte Rahmen und Beschriftungen
  • 50 TapFX
  • 50 Pinsel-Werkzeuge
  • Erweiterte Werkzeuge: Deckkraft, Spiegel, Lagen-Manager, Maske
  • HD-Fotofilter
  • Fotogalerie mit Millionen von Fotos zur Auswahl
  • HD Retina Unterstützung
  • Export in HD-Auflösung
Download @
App Store
Entwickler: Dropico
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DisplaySearch: iWatch kommt in zwei verschiedenen Displaygrößen für Männer und Frauen

Apples nächste große Produktkategorie wird wohl in Richtung “tragbare” Technik gehen. Seit Langem schon wird über den Markteintritt durch die iWatch gesprochen, eine Smartwatch aus dem Hause Apple. Ein Thema, über das sich viel spekulieren lässt. Laut einem Analysten wird die iWatch mit einem OLED-Display und in zwei verschiedenen Größen für Frauen und Männer kommen.

Konzeptstudie zur iWatch

1,7 und 1,3 Zoll OLED-Display für die iWatch

Diese Vermutung kommt von David Hsieh, der als Analyst in einer hohen Position bei DisplaySearch arbeitet. Er beruft sich dabei auf Quellen innerhalb Apples selbst und teilte seine Informationen am heutigen Mittwoch auf einer Konferenz in Taiwan, so berichtet die Zeitung The Korea Herald.

Gerüchte aus dem Hause DisplaySearch haben ein hohes Gewicht, sobald es um Bildschirmgrößen geht. Das Unternehmen unterhält zahlreiche gut informierte Kontakte in der Zuliefererketten für Displays.

Laut Hsieh wird die iWatch Apples erstes Produkt mit einem OLED-Display. Außerdem wird das Unternehmen zwei Displaygrößen anbieten: 1,7 Zoll für Männer und 1,3 Zoll für Frauen.

Gerüchte rund um die iWatch werden konkreter

Spekuliert wird schon lange, aber in den letzten Monaten wurden die Gerüchte die iWatch betreffend immer konkreter. Angeblich soll es sich um ein Standalone-Produkt handeln, die Smartwatch soll also auch ohne iPhone oder iPad nutzbar sein. Dies stellt einen entscheidenden Unterschied zu Samsungs Galaxy Gear dar. Mit einer Veröffentlichung wird frühestens im zweiten Halbjahr 2014 gerechnet.

(via AppleInsider)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Neben den Mac-App-Deals haben wir auch immer wieder die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad parat.

In dieser XXL-Liste findet Ihr die aktuell besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

Sparkle 2: EVO
(35)
4,49 € 0,89 € (iPad, 63 MB)
Silverfish Silverfish
(20)
1,79 € Gratis (iPhone, 15 MB)
Skill Game Skill Game
(1161)
2,69 € Gratis (uni, 34 MB)
Crazytarium Crazytarium
(316)
1,79 € Gratis (uni, 46 MB)
Cytus Cytus
(151)
1,79 € Gratis (uni, 378 MB)
Inclusion (Inklusion) Inclusion (Inklusion)
(8)
0,89 € Gratis (iPhone, 3.1 MB)
harmonie harmonie
(32)
0,89 € Gratis (uni, 27 MB)
Hill Bill Hill Bill
(17)
0,89 € Gratis (uni, 114 MB)
AXL: Full Boost
(11)
0,89 € Gratis (iPhone, 46 MB)
Fix the Clock Fix the Clock
(57)
1,79 € 0,89 € (uni, 41 MB)
Tiny Defense Tiny Defense
(2704)
2,69 € 0,89 € (uni, 137 MB)
Smash Cops Smash Cops
(2406)
4,49 € 0,89 € (uni, 201 MB)
AVP: Evolution
(378)
4,49 € 0,89 € (uni, 481 MB)

Musik

LeechTunes LeechTunes
(127)
1,79 € Gratis (uni, 9.4 MB)
TuneIn Radio Pro TuneIn Radio Pro
(10884)
5,99 € 0,89 € (uni, 18 MB)
Turnplay - Der Nr. 1 Schallplattenspieler für das iPad Turnplay - Der Nr. 1 Schallplattenspieler für das iPad
(45)
5,49 € 4,49 € (iPad, 41 MB)

Produktivität

Häfft-Äpp - Schule perfekt organisiert! Stundenplan, ... Häfft-Äpp - Schule perfekt organisiert! Stundenplan, ...
(151)
2,69 € Gratis (iPhone, 17 MB)
DOOO To-do & Idea Note ( Christmas Gift List Added ) DOOO To-do & Idea Note ( Christmas Gift List Added )
(221)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 16 MB)
Wohin? (Where To?) – Intelligente, lokale GPS-Suche Wohin? (Where To?) – Intelligente, lokale GPS-Suche
(1044)
2,69 € 0,99 € (uni, 13 MB)
MagicalPad HD MagicalPad HD
(184)
17,99 € 8,99 € (iPad, 37 MB)
SalaryBook - Time Sheet - Pay-und Zeiterfassung SalaryBook - Time Sheet - Pay-und Zeiterfassung
(43)
5,99 € 4,49 € (iPhone, 7 MB)
Awesome Calendar Awesome Calendar
(81)
5,99 € 2,69 € (uni, 11 MB)
Voodo - Easy To-Do Voodo - Easy To-Do
(9)
4,49 € Gratis (iPhone, 5.9 MB)

Wissen

Aus Opas Trickkiste Aus Opas Trickkiste
(1628)
0,89 € Gratis (uni, 12 MB)
Vogelführer PRO HD - NATURE MOBILE Vogelführer PRO HD - NATURE MOBILE
(93)
10,99 € 5,99 € (uni, 547 MB)
Pilzführer PRO - NATURE MOBILE - Pilze sicher bestimmen! Pilzführer PRO - NATURE MOBILE - Pilze sicher bestimmen!
(42)
9,99 € 5,99 € (uni, 420 MB)

Foto/Video

Dermandar DMD Panorama Dermandar DMD Panorama
(1051)
1,79 € Gratis (uni, 5.5 MB)
WowFX HD WowFX HD
(20)
2,69 € Gratis (iPad, 134 MB)
Free Tube - Bester YouTube-Client extra für dich Free Tube - Bester YouTube-Client extra für dich
(13)
2,69 € 1,79 € (uni, 9.6 MB)
ProCamera 7 ProCamera 7
(148)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 35 MB)
tadaa 3D tadaa 3D
(98)
1,79 € Gratis (iPhone, 15 MB)
vjay vjay
(383)
8,99 € 4,99 € (iPad, 327 MB)

Reise/Navi

bergfex/Ski bergfex/Ski
(325)
0,89 € Gratis (iPhone, 2.4 MB)
City Maps 2Go - Offline-Karten und Reiseführer City Maps 2Go - Offline-Karten und Reiseführer
(7478)
2,69 € 1,79 € (uni, 23 MB)

Gesundheit/Fitness

Die Nebenbei-Diät - Schlank werden für Zwischendurch Die Nebenbei-Diät - Schlank werden für Zwischendurch
(33)
5,99 € 0,89 € (uni, 26 MB)

Wetter

WetterAlarm - Unwetterwarnungen per Push-Benachrichtigung WetterAlarm - Unwetterwarnungen per Push-Benachrichtigung
(120)
1,79 € 0,89 € (uni, 6.4 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Jetzt fassen wir wie gewohnt für alle Mac-User die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games 

Sparkle 2 EVO Sparkle 2 EVO
(5)
4,49 € 0,89 € (68 MB)
Max Payne 3 Max Payne 3
(58)
35,99 € 17,99 € (31003 MB)
Sid Meier Sid Meier's Railroads!
(34)
21,99 € 10,99 € (713 MB)
Sid Meier Sid Meier's Pirates!
(59)
17,99 € 8,99 € (891 MB)
The Cave The Cave
(65)
5,49 € 4,49 € (1178 MB)
Metro Last Light Metro Last Light
(12)
35,99 € 17,99 € (8039 MB)

Musik

Radium ~ Perfect Internet Radio Radium ~ Perfect Internet Radio
(76)
8,99 € 7,99 € (11 MB)
Controls+ for iTunes, Display & Timer in Menu Bar Controls+ for iTunes, Display & Timer in Menu Bar
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (0.5 MB)

Produktivität

ShareMate ShareMate
Keine Bewertungen
8,99 € 2,69 € (4 MB)
Templates Pro for MS Word Douments Templates Pro for MS Word Douments
Keine Bewertungen
17,99 € 8,99 € (41 MB)
Fantastical Fantastical
(198)
17,99 € 13,99 € (10 MB)
Coffitivity Coffitivity
(6)
1,79 € Gratis (21 MB)

Foto/Video

PicSketch PicSketch
Keine Bewertungen
6,99 € 1,79 € (35 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Smartwatch: Kommt die iWatch in geschlechtsspezifischen Größen?

Apples Smartwatch mag Anfang des nächsten Jahres auf den Markt kommen, selbst das ist bislang aber nur eine Vermutung. Doch wenn die iWatch kommt, dann wird Apple sie in geschlechtsspezifischen Größen anbieten. Behauptet jedenfalls ein Analyst. Die so genannte iWatch soll es in zwei unterschiedlichen Größen geben, berichtet Analyst David Hsieh von DisplaySearch. Er beruft sich dabei auf Experimente, die Apple vor einigen Wochen bereits mit verschiedenen Display-Größen durchgeführt haben soll.Inzwischen habe Apple bereits entschieden, zwei unterschiedliche Modelle der iWatch auf den Markt … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Audible App: Hörbücher bequem auf iPhone oder iPad genießen

Ob zum Einschlafen, während der Autofahrt oder beim Bügeln: Es gibt zahlreiche Alltagssituationen, in denen man einem Hörbuch lauschen kann. Das bekannte und beliebte Hörbücher-Portal Audible bietet seinen Nutzern natürlich mit der kostenlosen Audible Hörbuch-App die ideale Lösung für iPhone oder iPad. Wir stellen euch die App genauer vor. Im Hörbuch-Sektor ist das Online-Portal Audible [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Silverfish: Arcade-Spiel mit Blur-Effekten fürs iPhone gratis

Pünktlich zu eurem hoffentlich wohlverdienten Feierabend gibt es noch ein kostenloses Spiel für das iPhone: Silverfish.

Silverfish MAXSeit November 2010 ist Silverfish (App Store-Link) schon im App Store zu finden. Durch regelmäßige Updates wird das Spiel aktuell gehalten, erst Ende Oktober haben die Entwickler Game-Controller-Support unter iOS 7 eingebaut. Nach über drei Jahren wird das sonst zwischen 89 Cent und 1,79 Euro angebotene Spiel jetzt erstmals kostenlos zur Verfügung gestellt.

Als kleiner Fisch, etwas anderes fällt mir zu der Spielfigur nicht ein, muss man versuchen allen anderen Lebewesen aus dem Weg zu gehen, in dem man den Weg einfach durch einen Fingerwisch beeinflusst. Mit einem Flick nach oben schwimmt der Fisch nach oben – analog gilt das gleiche für alle anderen Richtungen. Wer die Steuerung nicht mag, kann in den Optionen eine andere Alternative wählen.

Insgesamt gibt es vier Spielmodi, die alle samt ein wenig anders sind. Im einfachsten Spielmodus gibt es nur eine Art an Gegner, die zudem noch recht langsam unterwegs sind. Jedoch gibt es auch Spielmodi, in dem direkt zu Anfang vier verschiedene Arten an Gegner auf dem Bildschirm sind und es ziemlich eng wird.

Um Gegner vom Display zu verscheuchen gibt es kleine rote/orangene Kugeln, die bei Berührung eine Explosion auslösen. So schafft man sich Platz auf dem Display, damit der Spaß weiter gehen kann. Die Grafiken gefallen, der Preis von 0 Euro ebenfalls. Wer möchte kann sich in diesem Video noch einen ersten Eindruck einholen. Um die Wartezeit auf Oceanhorn zu verkürzen, ist Silverfish jedenfalls sehr gut geeignet.

Der Artikel Silverfish: Arcade-Spiel mit Blur-Effekten fürs iPhone gratis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Live TV App, Rail Maze 2 und viele App-Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Live TV App mit Update.

Die Live TV App auf dem Mac bietet fortan eine Option für parallele Streams, mit der man mehrere Sender gleichzeitig anschauen kann. Außerdem mit dabei: Leistungsverbesserungen unter der Haube.
Live TV
Preis: 4,99 €

App-Ideen Contest.

Wenn ihr eine kreative App-Idee habt, dann sendet sie uns und wir setzen sie um. Es liegt in eurer Hand, ihr kassiert natürlich mit ab. Hier alle Infos.

Rail Maze 2.

In Version 2 gibt es seit heute das Strategiespiel Rail Maze für den Mac. Darin müsst ihr Zugstrecken strategisch klug umlegen, damit er Zug das Ziel erreicht.
Rail Maze 2
Preis: Kostenlos

ARD Mediathek mit Update.

Von nun an unterstützt die ARD Mediathek endlich Multitasking. Damit ist das AirPlay erheblich erleichtert worden. Designtechnisch muss “Das Erste” aber noch nachlegen.
ARD Mediathek
Preis: Kostenlos

iTunes-Karten Rabatt bei Müller.

Wie einige Leser melden, soll es kommende Woche bei Müller 20 % auf iTunes-Karten geben. Bestätigen können wir das Angebot allerdings noch nicht. Am Wochenende gibt es weitere Details – dann wohl auch offiziell.

Die besten iOS-Rabatte.

Nützliches: Komplett umsonst könnt ihr die App “Timeless: The Multiple…” (iPhone) mitnehmen. (Zuvor €0.89) Reisen: Dank der Reduzierung von “Calcutta Travel Map…” (Universal) zahlt ihr nur heute nichts, statt €3.59 Medizin: Heute kostenlos zum Mitnehmen: “: Lumen Trails : Track…” (Universal), für die zuvor €2.69 hingelegt werden mussten. Spiele: “AVP: Evolution” (Universal) gibts zum Nulltarif! Vorher musste man €0.89 hinlegen.
AVP: Evolution
Preis: 0,89 €
Schule: “Chinagram Pocket – Chinese…” (iPhone) ist heute für lau zu haben. Ihr spart: €2.69. Nützliches: €2.69 spart ihr beim Kauf von “iTextScanner” (iPhone, gratis)
iTextScanner
Preis: Kostenlos
Fotografie: Dank der Reduzierung von “Group Shot HD Pro – Time…” (Universal) zahlt ihr nur heute nichts, statt €2.69 Spiele: Komplett umsonst könnt ihr die App “Cytus” (Universal) mitnehmen. (Zuvor €1.79)
Cytus
Preis: Kostenlos
Musik: Hier gibts was zu sparen: “Audio Mastering” (iPad) kostet diese Tage €5.49 statt €10.99.
Audio Mastering
Preis: 5,49 €
Spiele: Keine Kosten entstehen beim Kauf von “Silverfish” (iPhone). Vorheriger Preis: €1.79.
Silverfish
Preis: Kostenlos
Spiele: Von €2.69 runter auf 0 Euro ist die App “War of the Zombie” (Universal)
War of the Zombie
Preis: Kostenlos
Dienstprogramme: €4.49 spart ihr beim Kauf von “QuickPlan Pro – Project…” (iPhone, gratis)

Die besten Mac-Rabatte.

Erfreulicher Rabatt bei “Teddy Floppy Ear – Mountain…”, für die ihr heute lediglich €0.89 hinlegen müsst. Zuvor waren €5.49 zu zahlen. Die Entwickler der App “PhotoBulk: Watermark,…” reduzieren ihre Anwendung ebenfalls von €6.99 auf €4.49. “iWriter” mit Rabatt: €1.79 früher. Heute: €0.89.
iWriter
Preis: 0,89 €
Erfreulicher Rabatt bei “Amplify”, für die ihr heute lediglich €4.49 hinlegen müsst. Zuvor waren €8.99 zu zahlen.
Amplify
Preis: 4,49 €
Rabatt bei “Teddy Floppy Ear: The Race”. €2.69 war mal. Heute: €0.89.
Teddy Floppy Ear: The Race
Preis: 0,89 €
“inSnippet” ist im Preis gesenkt: Heute nur €4.49 statt €5.99.
inSnippet
Preis: 4,49 €
Ein Griff zu “English Prepositions” lohnt, denn sie ist um €2.69 gesenkt und damit kostenlos.
English Prepositions
Preis: 1,79 €
“Teddy Floppy Ear – Kayaking” kostet heute ebenfalls nur €0.89 (Vorher: €5.49).
Teddy Floppy Ear - Kayaking
Preis: 0,89 €
“Triplety – Playground for…” – vorher €17.99 – kostet heute gute €1.79. Ein wenig Geld könnt ihr bei “Throng” sparen. Heute sind nur €5.49 statt €8.99 fällig.
Throng
Preis: 5,49 €
€0.89: Der Sparpreis für “unZip”. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €1.79.
unZip
Preis: 0,89 €
“Iesabel” ist im Preis gesenkt: Heute nur €0.89 statt €13.99.
Iesabel
Preis: 0,89 €
“Katy and Bob: Way Back Home” – vorher €5.49 – kostet heute gute €2.69.
Katy and Bob: Way Back Home
Preis: 2,69 €
“SystemDoctor” – vorher €8.99 – kostet heute gute €0.89.
SystemDoctor
Preis: 0,89 €
Erfreulicher Rabatt bei “PDF to Text Expert”, für die ihr heute lediglich €4.49 hinlegen müsst. Zuvor waren €7.99 zu zahlen.
PDF to Text Expert
Preis: 4,49 €
Gute €0.89 sparen mit der kostenlosen Anwendung “123 Kids Fun DOTS…”. “TubeG player for YouTube” gibts zum Sparpreis von €1.79. Zuvor verlangten die Entwickler €3.59.
TubeG player for YouTube
Preis: 1,79 €
€0.89 kostet “Sparkle 2 EVO” zur Stunde. Vorher: €4.49.
Sparkle 2 EVO
Preis: 0,89 €
€26.99 kostet “Acc ScreenGrab Pro” zur Stunde. Vorher: €44.99.
Acc ScreenGrab Pro
Preis: 26,99 €
Null Euro kostet “Americans VS Aliens” heute. Aber nicht mehr lange, bald erhöht sich der Preis wieder auf €1.79.
Americans VS Aliens
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sorcery! 2: abwechslungsreiche Mischung aus Rollenspiel, Adventure und Brettspiel in englischer Sprache


Bevor es am morgigen Spiele-Donnerstag wieder richtig rund geht und zahllose Top-Titel auf uns einprasseln werden, wollen wir euch noch eine weitere Neuerscheinung aus der vergangenen Woche vorstellen: Sorcery! 2 (AppStore) von Inkle Studios. Der Nachfolger von Sorcery! (AppStore) , das erst im Mai diesen Jahres im AppStore erschienen ist, kann als 4,49€ teure und 210 Megabyte große Universal-App den Weg auf eure iOS-Geräte (ab iOS 5) finden. Was euch in dem neuen Spiel von Steve Jackson, dem Erfinder zahlloser Adventures, Karten- und Brettspiele erwartet, lest ihr hier.

Bevor wir uns aber um das Gameplay kümmern, müssen wir z weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videotipp: Eddy Cue berührend und privat über Steve Jobs

eddy-cue

Nun wieder ein kleiner Video-Tipp: Eddy Cue, den meisten wahrscheinlich bekannt, Senior Vice President bei Apple, spricht im Rahmen einer Preisverleihung einige Wort über Steve Jobs und seine private Beziehung zu ihm. Unteranderem beginnt der mit den Worten “Er war mein Freund…”. Besonders interessant sind die Einblicke hinter die Kulissen von Steve Jobs’ Charakter und Denken.

Wer die Zeit finden kann, sollte sich die 14 Minuten Laufzeit des Videos anschauen. Die Rede von Eddy Cue ist zusehen ab Minute 11.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
USB Hub 3 Port für iPhone

iGadget-Tipp: USB Hub 3 Port für iPhone ab 2.19 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Neben den 3 USB-Ports hat das Ding sogar noch einen Dock-Anschluss!

Ideal für unterwegs.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Konzept zeigt frische iMessage-App für OS X

messages_konzept1

Während Apple die Optik von iOS 7 in diesem Jahr deutlich aufpoliert hat, ist das Design von OS X 10.9 weitestgehend gleich geblieben. Wir gehen davon aus, dass sich dies im kommenden Jahr mit OS X 10.10 ändern wird und Apple iOS und OS X optisch näher zusammenbringt.

messages_konzept2

Unter anderem wird die Nachrichten App mit dem kommenden OS X einen neuen Anstrich erhalten. Ein nun aufgetauchtes Konzept zeigt, in welche Richtung es gehen könnte. Was haltet ihr von dem hier eingebundenen Messages Design Konzept?

messages_konzept3

Uns gefällt das Konzept auf den ersten Blick gut. Es wirkt neu, frisch und klar. Die Farben und das Design sind darauf zugeschnitten, das in den Vordergrund zu rücken, was der Anwender gerade macht. Neue Indikatoren werden eingesetzt, um zu zeigen, dass ein Anwender gerade tippt oder ein Foto hochgeladen wird. Filter, eine Synchronisation zum Adressbuch und weitere Features sind ebenso an Bord. (Danke Jens)

messages_konzept4

messages_konzept5

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Formula 1 2013 kommt auf den Mac

F1 2013 erscheint mit Classic Pack auf dem Mac

Das Rennspiel bietet ein wirklichkeitsnahes Formel-1-Spektakel mit allen Fahrern und Strecken. Die größte Neuheit ist der Classic-Modus, in dem man gegen legendäre Fahrer der 80er- und 90er-Jahre antreten kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leistung: iPad Mini 2 Retina vs iPad Air vs iPhone 5S – iPad Mini überraschend leistungsstark!

iPad mini 2 Retina

Nach dem iPad Mini 2 Release stellt sich nun die Frage nach dem Speed und der Leistung des neuen kleinen iPads. Die Antwort lautet: überraschend schnell. Im direkten Vergleich zum “Spitzen”-iPad Air unterliegt das iPad Mini, obwohl eigentlich der gleiche Chip verbaut ist. Grund liegt bei der Chip Taktung, welche beim iPad Mini bei 1,29 GHz liegt. Das iPad Air weist derzeit die höchste Taktung von 1,39 GHz auf.

iPad-mini-2-Retina-Geekbench-001

iPad Mini 2 vs iPhone 5S

Dagegen kann das iPad Mini mit dem iPhone 5S sehr gut mithalten. Denn das iPhone 5S ist selbst “nur” auf 1,3 GHz getaktet. Damit bewegen sich das iPhone 5S und das iPad Mini 2 quasi auf dem gleichen Leistungs-Niveau. Im Allgemeinen ist das iPad Mini 2 mit Retina Display 5x schneller als das erste iPad Mini.

via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was ist aus dem Film “jOBS” eigentlich geworden?

jobsposter

Seit Ende August hat man nichts mehr von dem hochgelobten und dann tief gefallenen Film “jOBS” gehört. Laut neuesten Informationen ist der Film in den USA überhaupt nicht eingeschlagen und er wurde sehr schnell wieder aus den Kinos entfernt. Auch in den deutschen und österreichischen Kinos ging der Film nie auf “Sendung” und man ist nicht immer noch sehr unsicher, ob es eine deutsche Übersetzung des Filmes geben wird. Laut näheren Infos soll der Film nun über das Internet und via DVD vertrieben werden, um die Produktionskosten zu decken. Dieser Film ging eindeutig in die Hose.

Was ist mit dem richtigen Steve Jobs-Film?
Hierzu gibt es im Moment überhaupt keine Informationen im Netz und es ist unklar, zu welchem Zeitpunkt der Film die Kinos kommen wird. Es ist zwar bekannt, dass Sony Pictures die Rechte am Film gekauft hat und den Regisseur von “the social Network” mit dem Drehbuch beauftragt hat, aber leider ist nicht bekannt wer die Hauptrolle übernehmen wird. Somit müssen wir uns noch etwas länger gedulden, bis das Leben von Steve Jobs auf die Leinwand kommt.

Wer von euch hat “jOBS” schon gesehen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Motorola Moto G tritt gegen iPhone 5S an [VIDEO]

Die Google-Tochterfirma Motorola hat heute einen iPhone-Konkurrrenten zum Kampfpreis vorgestellt.  

Das neue Moto G ist ein Smartphone für nur 169 Euro. Dafür bekommt Ihr ein Gerät mit einem Snapdragon 400 SoC mit 4 x 1,2 GHz Prozessorleistung. Der Prozessor kann auf 1 GB RAM zurückgreifen. Das Display ist mit 4,5″ etwas größer als der des iPhones und löst in 720p HD mit 329 PPI auf. Laut Motorola überbietet man damit die Display-Qualität des aktuellen iPhone 5S. Der 2070 mAh Akku soll “all-day” halten, für 14 Gesprächs-Stunden. Das iPhone 5s kommt hierbei nur auf 10 Stunden. Allerdings fehlt dem Moto G ein LTE-Modul.

MotoG

Die Kamera macht mit 5 MP Bilder. Als Betriebssystem kommt ein unmodifiziertes Android 4.3 “Jelly Bean” zum Einsatz und Updates für zukünftige Versionen wurden ebenfalls versprochen. Zum Kauf bekommt der Nutzer 50 GB Google Drive Speicher für 2 Jahre geschenkt. Außerdem wird FM-Radio unterstützt und es gibt eine Dual-Sim Variante. Leistungsmäßig fällt das Gerät in die Mittelklasse, punktet aber bei einigen Smartphone-Interessierten durch den besonders günstigen Preis. Die entsperrte 8 GB-Version kostet 169 Euro, für 16 GB zahlt Ihr 199 Euro. 


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch angeblich mit unterschiedlichen Display-Größen geplant

Mit Verweis auf involvierte Kreise bei Apple meldet DisplaySearch, dass für die noch in Entwicklung befindliche Smartwatch zwei Größen geplant seien. Unterschiede gebe es demnach hauptsächlich beim Display. Das größere Modell der iWatch soll ein 1,7-Zoll-Display aufweisen und für größere Arme gedacht sein, während das kleinere Modell der iWatch nur über ein 1,3-Zoll-Display verfügt. Als Displa ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini 2 Teardown: Hybrid aus iPad Air und iPhone 5s

Seit gestern kann man das iPad mini mit Retinadisplay bei Apple erstehen. Die Nachfrage dürfte der nach dem iPad Air in nichts nachstehen. Wie immer haben die Experten von iFixit bereits ein Exemplar in die Finger bekommen und es auch prompt in seine Einzelteile zerlegt.

iPad mini mit Retinadisplay

Mischung aus iPad Air und iPhone 5s

Die Schrauber von iFixit konzentrieren sich in ihren Teardowns grundsätzlich auf die Reparierbarkeit der Geräte – schließlich verdienen sie so ihr Geld. Dennoch kann man davon ausgehen, dass die meisten Leute einfach nur einen Blick ins Innere des Gerätes werfen wollen.

Es dürfte wenig überraschen, dass das iPad mini mit Retinadisplay im Inneren essentiell eine Mischung aus Apples iPad Air und dem iPhone 5s ist. Das iPad mini ist im Vergleich zum Vorgänger um 0,3 mm dicker geworden, was aber in der Praxis kaum auffällt. Der Grund dafür ist, dass die Batterie deutlich größer geworden ist. Statt 16,3 Wattstunden hat die Batterie des iPad mini mit Retinadisplay nun 24,3 Wattstunden, um das hochauflösende, aber dafür auch energiehungrige Display zu kompensieren.

Das Display in dem von iFixit auseinandergenommen Modell kommt von LG, und das Chipset ähnelt dem des iPad Air. Ausgenommen der A7-Prozessor, bei dem es sich um das gleiche Modell wie im iPhone 5s handelt.

Das iPad mini ist ähnlich schwer zu reparieren wie das iPad Air

Genau wie das iPad Air ist auch das iPad mini mit Retinadisplay nicht dafür gemacht, vom Kunden in Handarbeit repariert zu werden. Mit 2 von 10 möglichen Punkten gibt es eigentlich nur einen Tipp bei beschädigten iPad mini Modellen: Ab zum Experten.

Wer ein iPad mini erstehen möchte, sollte sich beeilen oder in Geduld üben. Die hohe Nachfrage zur Weihnachtszeit in Kombination mit der geringen Verfügbarkeit dürfte sich sehr bald bemerkbar machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 13.11.13

Produktivität

Filmotech Filmotech
Preis: Kostenlos
Equilnote Equilnote
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

HiddenMe HiddenMe
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

LINE LINE
Preis: Kostenlos

Entwickler-Tools

CodeGofer CodeGofer
Preis: Kostenlos
WAND WAND
Preis: Kostenlos

Spiele

Gardenscapes Gardenscapes
Preis: Kostenlos
The Snow (Free) The Snow (Free)
Preis: Kostenlos
Christmas Eve Crisis Christmas Eve Crisis
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: "Sid Meier’s Railroads" zum Sonderpreis; Update für Facebook-Client Moment

"Sid Meier’s Railroads" zum Sonderpreis - die Wirtschaftssimulation ist derzeit für nur 10,99 statt 21,99 Euro im Mac-App-Store erhältlich (Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple II DOS source code

Apple II DOS source code

Could you write a Disk Operating System in 7 weeks?

Apple_II

Das Computer History Museum hat heute den über 35 Jahre alten Source Code des Betriebssystems vom Apple II in Version 3.1 veröffentlicht.

Ist vielleicht für den einen oder anderen Entwickler unter Euch ganz interessant.

(via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini Retina: Teardown enthüllt A7-Chip, LG Display und größeren Akku

Jetzt wurde auch das iPad mini Retina zerlegt. Und der Teardown enthüllt nichts großartig Neues. Einen A7-Chip, ein LG Display und einen größeren Akku. Interessant ist allerdings, dass das Innenleben des iPad mini Retina Ähnlichkeiten zum iPad Air aufweist. Die Experten bei iFixit haben auch das gerade erhältliche iPad mini Retina zerlegt. Zu sehen ist ein optisch nahezu unverändertes Gerät, das es allerdings in sich hat. Neben dem neuen, hoch auflösendem Display verfügt das iPad mini nun über einen A7-Chip und einen M7-Koprozessor.Und so sehr das iPad mini äußerlich seinem Vorgänger … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firmware-Update für FuelBand 1, App-Update und Neuankündigung für Jawbone UP

nike-headerFür die Fitness-Armbänder von Nike und Jawbone wurden heute Software-Updates veröffentlicht, zudem hat Jawbone mit dem UP24 eine neue Version seines Fitness-Armbands angekündigt. Firmware-Update fürs NikeFuelband Das Nike FuelBand der ersten Generation bekommt mit der Firmware 2.050 die von vielen Anwendern ersehnten Doppeldrück-Funktion für die aktuelle Uhrzeit sowie weitere [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Mini 2 Retina zerlegt in Einzelteile – auffällig ist großer Akku [VIDEO]

ipad-mini-teardown

Seit gestern ist das iPad Mini 2 im Apple Store erhältlich. Nun veröffentlichte iFixit ihr Teardown Video, in diesem sie das iPad Mini völlig zerlegen. Besonders auffällig ist der größere Akku.  Wie üblich vergibt iFixit eine Bewerbung über die Möglichkeiten bei einer Reparatur ab, also wir leicht sich Teile ein und ausbauen lassen. Das iPad Mini 2 bekommt den recht schlechten Wert: 2 von 10 – für Apple Geräte aber nicht ungewohnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Update) MacTrade: Neues MacBook Pro Retina mit 100 Euro Sofort-Rabatt kaufen

MacTrade hat wieder einmal eine Gutscheinaktion gestartet. Das neue MacBook Pro mit Retina Display kann günstiger erworben werden.

MacBook Pro 13 15 ZollUpdate am 13. November: Das Angebot mit 100 Euro Sofort-Rabatt gilt noch bis zum 17. November. Wer mit einer Anschaffung liebäugelt, sollte sich nicht mehr zu viel Bedenkzeit lassen.

Artikel vom 4. November: Schon bei der letzten Vorstellung neuer Mac-Hardware, hat MacTrade ein attraktives Angebot geschnürt. Bis zum 17. November kann man im Online-Shop bei MacTrade wieder 100 Euro sparen beim Kauf eines neuen MacBook Pro mit Retina-Display – wer möchte kann den Gutschein auch für den Kauf eines MacBook Air, iMac oder Mac Pro verwenden.

Apple-Produkte sind sehr preisstabil und nur selten günstiger zu haben. Mit dem Gutscheincode 100EURO-RABATT werden an der Kasse 100 Euro abgezogen, als Schüler oder Student bekommt man nochmals 5 Prozent EDU-Rabatt.

Alle Mac-Rabatte in der Übersicht

  • MacBook Pro 13″ Retina – 128 GB, 2.4 GHz Dual-Core i5 für 1189 Euro [EDU 1124,55 Euro] (Preisvergleich: 1299 Euro)
  • MacBook Pro 13″ Retina – 256 GB, 2.4 GHz Dual-Core i5 für 1389 Euro [EDU 1314,55 Euro] (Preisvergleich: 1499 Euro)
  • MacBook Pro 13″ Retina – 512 GB, 2.6 GHz Dual-Core i5 für 1689 Euro [EDU 1599,55 Euro] (Preisvergleich: 1799 Euro)
  • zur Angebotswebseite
  • MacBook Pro 15″ Retina – 256 GB, 2.0 GHz Quad-Core i7 für 1889 Euro [EDU 1789,55 Euro] (Preisvergleich: 1999 Euro)
  • MacBook Pro 15″ Retina – 256 GB, 2.3 GHz Quad-Core i7 für 2489 Euro [EDU 2359,55 Euro] (Preisvergleich: 2599 Euro)
  • zur Angebotswebseite
  • Das MacBook Pro Retina mit 13 Zoll kann nur heute bei Cyberport mit 150 Euro Rabatt gekauft werden!
  • zur Angebotswebseite

Bitte beachtet die angegebene Lieferzeit, meistens wartet man nach Geldeingang aber nicht länger als sieben Tage. Wählt dazu einfach euren Wunsch-Rechner und gebt unter Rabattcode 100EURO-RABATT ein und schon werden euch die 100 Euro Rabatt gewährt. Noch mehr Geld lässt sich mit den EDU-Preisen sparen, hier wird ein Nachweis als Student oder Schüler benötigt. Wer eh mit dem Gedanken gespielt hat, sich ein neuen Rechner anzuschaffen, könnte bei diesem Angebot zuschlagen. In diesem Zusammenhang möchten wir noch einmal auf unseren Erfahrungsbericht zum neuen MacBook Pro mit Retina-Display hinweisen.

Der Artikel (Update) MacTrade: Neues MacBook Pro Retina mit 100 Euro Sofort-Rabatt kaufen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RedLaser 5: eBay veröffentlicht runderneuerten Barcode-Scanner

laser-imgMit Version 5 des vom Online Auktionshaus eBay angebotenen Barcode-Scanners RedLaser steht eine der besten Apps ihres Fachs in einer komplett überarbeiteten Version zum Gratis-Download im App Store bereit. RedLaser erkennt nicht nur die üblichen Barcodes auf Supermarkt-Produkten und Büchern, sondern bietet in Sachen Kamera-Erkennung [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dermandar Panorama – Erstelle in Sekunden ein komplettes Panoramabild

Wenn man einen kompletten Eindruck einer Landschaft vermitteln will, dann muss diese auch komplett auf den Fotos vorhanden sein. Am besten geht das in Form von Panorama Fotos. Vollautomatisch nimmt die derzeit kostenlose App die gesamte Umgebung auf. Mit mehreren Millionen Downloads gehört sie zu den erfolgreichsten Apps dieser Art. Von 1,79 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: externe 1TB USB 3.0 Festplatte, Bluetooth-Lautsprecher, Kopfhörer und mehr

Ab 18:00 Uhr schickt Amazon wieder neue Amazon Blitzangebote ins Rennen. Schon den ganzen Tag über hält der Online-Händler das ein oder andere Schnäppchen bereit, in wenigen Minuten geht es in die nächste Runde. Neben Produkte aus vielen verschiedenen Kategorien sind auch wieder ein paar Technikprodukte dabei. Aus unserer Sicht sind eine externe 1TB USB 3.0 Festplatte, eine Philips Bluetooth-Lautsprecher für iPhone und iPad sowie Sennheiser Kopfhörer die Highlights.

Um 18Uhr geht es los. Amazon Blitzangebote sind Sonderangebote, die zeitlich begrenzt oder solange der Vorrat reicht, gültig sind.

Externe 1TB USB 3.0 Festplatte

amazon13112013_2

Seid ihr noch auf der Suche einen Festplattenspeicher durch eine externe Lösung zu erweitern? Dann könnte die Transcend Storejet A3 External Festplatte 1TB (6,4 cm (2,5 Zoll), 5400rpm, USB 3.0) genau der richtige Zubehörartikel für euch sein. Die Festplatte braucht keinen externen Stromanschluss. Einfach an den Mac oder PC via USB anschließend und schon habt ihr Zugriff auf die externe Festplatte.

Philips Fidelio P8 Bluetooth-Lautsprecher mit Akku

amazon13112013_1

Der Philips Fidelio P8 Bluetooth-Lautsprecher mit Akku bietet euch die Möglichkeit, unterwegs oder in den eigenen vier Wänden Musik über euer iPhone, iPad und iPod touch zu hören. 2x 10W Gesamtleistung bietet dieser Lautsprecher. Einfach euer iOS-Gerät (oder ein anderes Smartphone oder Tablett) via Bluetooth verbinden und schon könnt ihr drahtlos Musik auf dem Philips-Lautsprecher abspielen.

Sennheiser HD 201 Kopfhörer

amazon13112013_3

Der Sennheiser HD 201 On-Ear Kopfhörer bietet euch laut Hersteller einen kraftvollen Stereosound sowie eine satte und knackige Basswiedergabe. Bei über 400 Bewertungen kann der Sennheister HD 201 Kopfhörer 4,1 von 5 möglichen Punkten bei Amazon erreichen.

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Crazytarium – Irrer Spielspaß mit einem komplett verrückten Helden, der seine Pillen braucht

Bist du genauso verrückt wie der kleine Held in diesem heute kostenlosen Spiel? Dann musst du wohl gemeinsam mit ihm die ganzen Pillen einsammeln und verspeisen. Ein enormes Puzzle-Vergnügen ist hier garantiert. Von 1,79 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skill Game verlangt eine Menge Geschicklichkeit und die richtige Strategie

Du brauchst etwas zum Grübeln und etwas, das auch anders ist als die herkömmlichen Spiele? Dann dürfte diese kostenlose Universal-App das richtige für dich sein. Diese App ist sowohl Puzzle als auch Geschicklichkeitsspiel. Von 2,69 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rube Works: Verrücktes Erfinder-Spiel fordert sämtliche graue Zellen

Selten haben wir ein Spiel gesehen, in dem man so viel kombinieren muss – wir stellen euch Rube Works für iPhone und iPad vor.

Rube WorksSagt euch der Name Rube Goldberg etwas? Vermutlich nicht. Es handelt sich um einen amerikanischen Pulitzer-Preis-Gewinner und Karikaturisten, Satiriker und Erfinder. Ziel des Spiels ist es alltägliche Aufgaben im traditionellen Rube-Goldberg-Stil zu lösen, indem man Objekte und Tiere miteinander zu komischen Kettenreaktionen verbindet. Wir haben bereits herausfinden lassen: Das englischsprachige Rube Works (App Store-Link) ist nicht einfach, aber durchaus lösbar. Für die eine oder andere Überraschung sorgt es aber auf jeden Fall.

Der Download der Universal-App ist 86,8 MB groß, bezahlen muss man für das heute im App Store veröffentlichte Rube Works 2,69 Euro. Gleich vorweg muss ich sagen, dass der Umfang von nur zehn Leveln plus einem kleinen Tutorial doch sehr beschränkt ist, man für ein einzelnes Level aber durchaus zehn oder mehr Minuten veranschlagen kann, denn sofort wird man nicht auf die richtige Lösung kommen.

Nehmen wir zum Beispiel das dritte Level in der App, in der man eine Garage öffnen muss, um ohne auszusteigen darin parken zu können. Dazu fährt man mit dem Auto einen Hammer um, der eine Platzpatrone zum Knallen bringt. Das schreckt einen Hasen auf, der davonrennt, dabei aber eine Pistole auslöst. Durch den Schuss wird ein am Baum hängender Eimer durchlöchert und füllt ein Aquarium, wodurch eine Boje nach oben gedrückt wird. Diese neigt ein Brett, wodurch eine exotische Fliege auf einen Hund fällt, der darauf einen Wasserhahn aufdreht und einen Rasensprenger in Gang setzt. Dieser dreht sich und zieht mit einer Schnur die Garagentür auf. Alles klar?

Um in Rube Works auf die richtige Lösung zu kommen, kann man zu allen Objekten, die man einfach mit dem Finger auf dem Bildschirm platzieren kann, kleine Hinweise durchlesen. Zwischendurch lohnt es sich zudem, die Konstruktion immer mal wieder zu testen. Sobald ein Objekt an der richtigen Stelle ist, wird es entsprechend markiert. Alle anderen Teile passend einzusortieren, ist aber gar nicht so einfach.

Alle Level basieren auf echten Cartoons, die man danach als Bild präsentiert bekommt. Damit ihr eine bessere Vorstellung von Rube Works bekommt, empfehlen wir euch unbedingt einen Blick auf dieses Video. Insgesamt ist die App wirklich gut gemacht, wir vermissen lediglich eine deutsche Übersetzung und mehr Level. In Anbetracht der vielen anderen tollen Spiele ist der Preis von 2,69 Euro für uns vielleicht ein wenig zu hoch, für Fans der Spielidee ist Rube Works aber dennoch einen Blick wert.

Der Artikel Rube Works: Verrücktes Erfinder-Spiel fordert sämtliche graue Zellen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple II DOS-Quelltext veröffentlicht

Das Computer History Museum in Kalifornien hat mit Erlaubnis von Apple den kompletten Apple II DOS-Quelltext (Disk Operating System) veröffentlicht. Wer mal sehen möchte wie im Jahr 1978 programmiert wurde, hat jetzt die Gelegenheit dazu. Aber Achtung, der Quelltext wurde von ausgedrucktem Endlospapier abgeschrieben. Tippfehler sind also leider nicht ausgeschlossen. Im Folgenden etwas mehr geschichtlicher Hintergrund.

Im Gegensatz zum Apple I war der Apple II komplett zusammengebaut und konnte mit einem beliebigen Bildschirm betrieben werden. Die Version mit 4 Kilobyte Speicher kostete 1.298 US-Dollar – dagegen wirkt ein heutiger
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live TV App: Sendungen jetzt parallel anschauen

Live TV für den Mac haben wir am 31. Oktober zum Start vorgestellt. Heute lohnt eine Erinnerung an die App – dank eines Updates.

Mit Version 1.1 bringt die App auch eine sogenannte Videowall-Option mit. Das heißt nicht anderes, als das Ihr mehrere Programme nebeneinander auf einem Schirm schauen könnt. Fußball in dem einen Sender, Tatort im anderen – kein Problem mehr, den Überblick über beide Programme zu halten. Eingerichtet wird das Ganze so:

Ablage -> Neues Fenster + Fenster -> Als Videowall anordnen.

Probiert es aus, bei uns funktioniert es bestens. Und wer’s noch nicht mitbekommen hat: Live TV gibt es auch für iOS. Und aktuell ist die Mac-Version noch für kurze Zeit zum Einführungspreis erhältlich. Schon bald kostet sie das Doppelte.

Live TV Live TV
(61)
4,99 € (1.8 MB)

Hier die iOS-Version:

Live TV App Live TV App
(778)
0,99 € (uni, 5.1 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unity veröffentlicht 2D-Tools mit Update 4.3

Pressemitteilung San Francisco, CA – Unity Technologies haben die Version 4.3 der Unity-Multi-Plattform-Engine und der Unity-Entwicklungs-Tools veröffentlicht. Das wichtige Update beinhaltet di...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: wir verlosen drei Promo Codes für "Anomaly 2" im Wert von je 4,49€


Wer gerne das vor zwei Wochen von 11 Bit Studios und Chillingos veröffentlichte Tower-Offense-Fortsetzung Anomaly 2 ( AppStore ) haben möchte, sich bisher aber gescheut hat, die 4,49€ für die Universal-App auszugeben, der hat nun die Gelegenheit, mit etwas Glück das Spiel komplett kostenlos aus dem AppStore zu laden. Denn wir veranstalten zusammen mit dem Entwickler ein kleines Gewinnspiel, bei dem wir drei Promo Codes des grandiosen Spieles verlosen, mit denen ihr das Spiel komplett kostenfrei aus dem AppStore laden könnt.

In unserem Testbericht konnte das Spiel auf ganzer Linie überzeugen und unseren Award gewinnen. Neben einigen sinnvollen und passenden Ergänzungen zum tollen Gameplay der beiden Vorgängern Anomaly Warzone Earth ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Flash: Apple Fernseher, Apple TV und iWatch

Am Montag erst meldeten sich die Analysten von NPD DisplaySearch mit Informationen zu Wort, wonach Apple die Produktion und Markteinführung seines vollwertigen Fernsehers mindestens auf das Jahr 2015 verschoben haben soll. Die Gründe hierfür sollen zum einen in den schwierigen Verhandlungen mit den Rechteinhabern und zum anderen in der daraus resultierenden Fokussierung auf "wearable devices" liegen. Nun legt diesbezüglich auch noch einmal der hoch angesehene KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo mit seinen Informationen nach und zeichnet dabei ein ähnliches Bild. Er erwartet den Fernseher (so er denn überhaupt kommen soll) frühestens Ende 2015 oder Anfang 2016. Neben den bereits genannten Gründen führt Kuo auch noch die schwierige Organisation einer entsprechenden Zulieferer-Kette ins Feld. Im kommenden Jahr soll seinen Informationen nach jedoch eine neue, auf dem A7-Chip basierende Version des Apple TV auf den Markt kommen. Apple verwendet in diesem Gerät bislang seinen A5-Prozessor. Die Umstellung auf den neuen Chip dürfte einen ähnlichen Leistungssprung wie auch vom iPad mini auf das iPad mini mit Retina Display bedeuten. Auch hier stellte Apple von A5 auf A7 um. Insofern darf munter spekuliert werden, ob damit auch neue Funktionen auf der neuen Generation einher gehen werden. Gemunkelt wird bereits über eine mögliche Siri-Integration, Gesten- bzw. Bewegungs-Steuerung oder auch den schon länger erwarteten AppStore.

Und wenn die iWatch als "wearable device" schon eine "Teilschuld" an der Verzögerung des Apple-Fernsehers trägt, machen wir damit auch gleich weiter. Auch hier sind es die Analysten von DisplaySearch, die mit Informationen auf sich aufmerksam machen. Auf einer Pressekonferenz in Taiwan berichtete man laut Korea Herald, dass Apple plant, seine iWatch in zwei verschiedenen Größen auf den Markt zu bringen, um den unterschiedlichen Vorlieben und Anforderungen von Männern und Frauen gerecht zu werden. Für die Herren der Schöpfung soll das Display dann eine Diagonale von 1,7" aufweisen, für Frauen lediglich 1,3". Zum Einsatz sollen dann stromsparende OLED-Displays kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPad mini Retina in Einzelteilen

Das bekannte Spiel wiederholt sich auch beim iPad mini Retina: Ein neues Gerät wird auf den Markt gebracht, iFixIt zerlegt es in seine Einzelteile und wirft einen Blick auf das Innenleben. Ebenso wie das iPad Air erhält das iPad mini Retina nur einen "Repairability Score" von 2 Punkten. Gelobt wird von iFixIt, dass sich Display und Glasabdeckung getrennt voneinander entfernen lassen, auch den ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple investiert 10,5 Milliarden Dollar in Fertigungstechnik in der Zuliefererkette

In Zukunft soll die Fertigung von iPads und iPhones mehr automatisiert werden – also von Maschinen und Fertigungsrobotern durchgeführt werden. Hierfür wird Apple im Laufe des Jahres 2014 die Rekordsumme von 10,5 Milliarden US-Dollar in die Zuliefererkette investieren. Dies geht aus einem Bericht von Bloomberg hervor.

Automatische Fertigung Apple

Die Verbesserung der Fertigungsmethoden hat höchste Priorität

Der Artikel von Bloomberg benennt detailliert Arbeiten, die mehr automatisiert werden sollen. Dazu gehört unter anderem das Polieren der Plastikgehäuse des iPhone 5c sowie das Testen der Kameralinsen für das iPhone und das iPad. Dabei beruft sich der Artikel auf anonyme Quellen aus der Zuliefererkette.
Tim Cook ist bekannt dafür, dass er besonderen Wert auf die Zuliefererkette legt und viel Know-how bezüglich der Verwaltung der Zulieferer hat. Laut Bloomberg gibt Tim Cook momentan der Verbesserung der Fertigungstechniken höchste Priorität.

Apples Ingenieure arbeiten eng mit den Zulieferern zusammen

Der Bericht gibt tiefe Einblicke in die internen Abläufe bei Apple. Nachdem das Industrial Design Team unter der Leitung von Jonathan Ive ein Produkt entworfen hat, wird in Zusammenarbeit mit Apple Hardware Engineering Abteilung daran gearbeitet, wie man das Produkt in großen Zahlen fertigen kann. Den Hardware-Ingenieuren obliegt es dann, vor Ort in Asien die richtige Umsetzung zu überwachen.

(via AppleInsider)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teleboy wie Watchever: Serien-Flatrate – 30 Tage gratis

Prima für unsere Schweizer iTopnews-Freunde: Die beliebte Site Teleboy startet eine Serien-Flatrate für Euch.

Ihr könnt könnt Hits wie Breaking Bad, Lost und vieles mehr ab sofort als Flatrate buchen. Wie wir es hierzulande von Watchever kennen, dürft Ihr schauen, bis Euch die Augen zufallen. Watchever, Wilmaa und auch Zattoo müssen sich also auf ernsthafte Konkurrenz gefasst machen. 45 Serien – viele in HD-Qualität – sind zum Start im Angebot, Ihr dürft den Service erfreulicherweise gleich mal 30 Tage gratis testen, danach werden 14,99 Schweizer Franken pro Monat fällig. Deutsche Zuseher bleiben bei Watchever (mit Serien) und Zattoo (ohne Serien). Das Angebot von Teleboy gilt nur für die Schweiz und übrigens auch für Liechtenstein. (danke, Alex)

Teleboy

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Gerüchte zur iWatch – es soll unterschiedliche Größen geben

iwatch-edgar-5

Und schon wieder gibt es neue Gerüchte im Bereich der iWatch und die Gerüchte scheinen auch immer konkreter zu wurden. Laut neuesten Informationen soll Apple bereits an der Finalisierung der iWatch arbeiten. Ursprüngliche Gerüchte haben davon berichtet, dass Apple zwei verschiedene Display-Größen getestet habe und sich dann für eine der Größen entschieden hat. Wie nun bekannt wurde soll es nun doch zwei unterschiedlich große Modelle geben. Apple unterscheidet ihr nicht nach Bauart sondern unterscheidet nach Geschlecht. So soll die iWatch der Frau etwas zierlicher sein als die iWatch des Mannes. Dadurch geht Apple sehr genau auf die Bedürfnisse ein.

13.02.21-Wearable

Unterschied ist nicht gerade klein
Wenn man den Gerüchten glauben kann, soll sich Apple für ein 1,7 Zoll großes Display für den Herren und für ein 1,3 Zoll großes Display für die Frau entschieden haben. In unseren Augen ist dies ein gravierender Unterschied und uns ist noch nicht klar wie Apple den fehlenden Platz auf dem kleineren Display kompensieren möchte oder ob es für die jeweilige Baugröße unterschiedliche Designs gibt. Unklar ist noch, ob die Uhr der Dame günstiger ausfallen wird als die Uhr des Herrn, rein von der Displaygröße her müsste dies so sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac App Store: Rail Maze 2 & Garfield Kart neu, Live TV besser

Im Mac App Store ist gerade recht viel los. Wir haben die wichtigsten Änderungen für euch.

Rail Maze 2 Garfield Kart 3 Garfield Kart 2 videowall-stream

Rail Maze 2 (Mac Store-Link): Das Puzzle-Game gibt es ab sofort auch in Version 2 für den Mac. Hier müssen verschiedene Schienenabschnitte richtig zusammengelegt werden, damit am Ende alle Züge am Ziel ankommen können. Das mag einfach klingen, doch durch verschiedene Begrenzungen können die Puzzle-Stücke nur begrenzt bewegt werden. Zu jedem Level lässt sich eine Lösung einblenden, insofern gewollt. Insgesamt gibt es über 100 Level, einen Level-Editor und In-App-Käufe zum vorzeitigen Freischalten. Der Download ist kostenlos und 36,3 MB groß.

Garfield Kart (Mac Store-Link): Erst vor einer Woche wurde Garfield Kart für iOS veröffentlicht, jetzt kann man mit der Katze auch am Mac über die Straßen flitzen. Insgesamt gibt es auch hier 16 lustige Rennstrecken, auf denen man mit acht Charakteren wie Garfield, Odie, Jon oder Harry fahren kann. Sowohl ein lokaler als auch Online-Mehrspielermodus sind vorhanden, in denen man in drei verschiedenen Spielmodi und Schwierigkeitsstufen antreten kann. In Garfield Kart können natürlich diverse Power-Ups eingesetzt werden, auch per In-App-Kauf kann man hier nachhelfen. Das Gameplay an sich ist etwas langsam, ansonsten macht Garfield Kart aber auch auf dem Mac Spaß. Garfield Kart muss mit 4,49 Euro entlohnt werden.

Live TV App (Mac Store-Link): Seit einigen Wochen kann man die Live TV App auch auf dem Mac installieren, jetzt gibt es ein erstes Update, das eine Videowall und die Option für parallele Streams mitbringt. So kann der Nutzer mehrere Sender gleichzeitig öffnen, in dem ein neues Fenster geöffnet wird. Des Weiteren können alle Streams als Videowall automatisch angeordnet werden, auch ist es möglich, die Live-Quote auszublenden. Alle Infos zur Mac-Version von Live TV gibt es hier noch einmal zum Nachlesen. Kostenpunkt: 4,49 Euro.

Der Artikel Mac App Store: Rail Maze 2 & Garfield Kart neu, Live TV besser erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Diversifiziert Apple die Produktion der A-Prozessoren weiter?

Der Chip-Hersteller GlobalFoundries soll zeitnah mit der Produktion von A-Prozessoren für Apple beginnen, wie eine mit der Sache vertraute Person gegenüber der Lokalzeitung «Times Union» bestätigt haben soll. Dem Insider zufolge soll ein kleines Team von Samsung-Ingenieuren dem Unternehmen GlobalFoundries dabei helfen, die Chip-Produktion für Apple ins Rollen zu bringen. Das entsprechende Geschäft scheint von langer Hand vorbereitet worden zu sein. Im Sommer soll sich auf Wunsch von GlobalFoundries ein US-Senator für eine engere Partnerschaft zwischen GlobalFoundries und Apple eingesetzt haben.
Gemäss dem Insider ist unklar, ob GlobalFoundries direkt für Apple produzieren wird oder ob das Unternehmen lediglich Aufträge für Samsung ausführt.

Anderen Quellen zufolge ist der Vertrag zwischen Apple und GlobalFoundries noch nicht fertig verhandelt worden. Angeblich müssen noch Differenzen bereinigt werden.

GlobalFoundries betreibt im US-Bundesstaat New York eine Chip-Fabrik mit dem Namen «Fab 8». Direkt neben dieser Fabrik baut das Unternehmen mit Partnern zusammen für 2 Milliarden US-Dollar ein neues Technologie-Zentrum. In diesem Zentrum können Prozesse für die Herstellung von Prozessoren getestet werden, bevor die Massenproduktion beginnt. Auch Samsung scheint an diesem Technologie-Zentrum beteiligt zu sein.

Samsung liefert seit deren Lancierung die A-Prozessoren für die iOS-Geräte. Mit dem Aufkommen der Patent-Streitigkeiten hat Apple allerdings Schritt für Schritt die Entwicklung der A-Prozessoren in den eigenen Herrschaftsbereich überführt.
Unklar ist, wo Apple künftig die A-Prozessoren herstellen lässt. Im Sommer gab es Gerüchte um eine Kooperation zwischen Apple und dem taiwanesischen Chip-Hersteller TSMC. Offiziell bestätig wurde diese Kooperation allerdings nie. Später kamen Gerüchte auf, dass Samsung trotz dem Beizug von TSMC weiterhin an der Herstellung der A-Prozessoren beteiligt bleibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina iPad Mini: Teardown im Video, Lieferung schneller

Traditionell hat iFixit nun auch das Retina iPad mini zerlegt. Es gibt zwei wichtige Erkenntnisse der Bastelbude.

Zum einen ist die Batterie etwas größer als beim Vorgänger – sie liefert 24,3 Watt pro Stunde statt 16,5 Watt wie beim ersten Mini. Zum anderen wurde LG als Display-Lieferant ausgemacht. Vor allem die Batterie dürfte dafür sorgen, dass das Retina iPad mini 0,3 Millimeter dicker als die 1. Generation ist – die ganze Zerlegungs-Aktion hier.

iFixit Teardown Retina iPad mini

Noch eine gute Nachricht: In Großbritannien und vor allem in den USA werden etliche Retina iPad mini, die erst für Ende November zur Auslieferung vorgesehen waren, jetzt schon an den Mann und die Frau gebracht. Das macht all jenen Mut, die ein WiFi/Cellular-Modell via Apple Online Store geordert haben und auch “Ende November” als Liefer-Termin genannt bekommen haben. Wenn der Postmann zweimal klingelt, könnte Euer Retina iPad mini also schon etwas früher eintreffen. Wir drücken die Daumen.


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oceanhorn: Erstes Gameplay-Video zeigt Adventure in Aktion

ocean-500Update: Oceanhorn ist jetzt verfügbar. (AppStore-Link) Über die bevorstehende Veröffentlichung des Zelda-ähnliches iOS-Adventures “Oceanhorn” konnten wir bereits gestern berichten. Ein frisch veröffentlichtes Youtube-Video versorgt uns im Anschluss nun mit den ersten Gameplay-Sequenzen der finalen Oceanhorn-Version und gibt auf seinen knapp 50 Minuten, einen guten Überblick [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DisplaySearch: iWatch soll in zwei Displaygrößen kommen

Erst heute Mittag haben wir berichtet, dass Apple seine Pläne für den hauseigenen Fernseher hinten anstellt, um einen Schritt in die Welt der “Wearables” zu gehen. Jetzt meldet DisplaySearch (via KoreaHerald) interessante Details zur kommenden Apple-Uhr iWatch. So soll diese in zwei verschiedenen Displaygrößen auf den Markt kommen. Vorrangig für die Damen, soll eine Variante mit einem 1,3″ großen Touchscreen die Handgelenke der Ladys schmücken. Bei den Herren wird es, aufgrund der größeren Proportionen, ein Display mit 1,7″ Diagonale geben. Dies erwartet David Hsieh von DisplaySearch, die schon in der Vergangenheit sehr genaue Angaben zu kommenden Produkten geliefert haben.

Damit überarbeitet Hsieh übrigens seine Prognose vom letzten Monat, wo noch eine 1,63″- statt 1,7″-Uhr erwartet wurde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Smartwatch soll in zwei Größen erscheinen

Die schon lange diskutierte Smartwatch von Apple soll laut Aussage eines Analysten in zwei verschiedenen Größen erscheinen. Für Männer soll eine Uhr mit einem 1,7" Display zu kaufen sein, wohingegen Frauen zu einem Modell mit einem nur 1,3" großen Display greifen sollen. Diese Äußerung machte der für die Firma DisplaySearch arbeitende Analyst David Hsieh auf einer heute stattfindenden Tagung in Taiwan und stützte seine Behauptung auf Apple interne Quellen. Hsieh ist dabei der Co-Direktor bei der Zuständigkeit für den chinesischen Markt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: iWatch als 1,3“ und 1,7“ Modell für Männer und Frauen

Wir rechnen damit, dass Apple im kommenden Jahr eine neue Produktkategorie eröffnen wird. Gleichzeitig hoffen wir, dass es sich hierbei um ein tragbares Gadget in Form einer iWatch handelt. Genau wie bei iTV halten sich seit Monaten, wenn nicht sogar Jahren Gerüchte, dass Apple ein entsprechendes Produkt in der Pipeline hat. Vorgestellt hat Apple bislang keines der beiden Geräte.

patent_armband

2001 wurde der iPod vorgestellt, 2007 folgte das iPhone, bevor 2010 das iPad das Licht der Welt erblickte. Stellt Apple im Jahr 2014 die iWatch vor? Wir hätten nichts dagegen. Nun tauchen neue Gerüchte zur Apple SmartWatch auf. In einem Bericht von The KoreanHerald wird DisplaySearchs David Hsieh dahingehend zitiert, dass Apple Apple bei seiner iWatch zwei unterschiedliche Displaygrößen anbieten wird.

Apple’s wearable iWatch is expected to come with a 1.7-inch OLED display for men’s watches and a 1.3-inch OLED screen for women, David Hsieh, DisplaySearch’s Vice President of the Greater China Market, said at a conference today in Taiwan, citing Apple sources.

Genauer gesagt, ist die Rede von einem Modell mit 1,7“ OLED-Display für Männer und eine iWatch mit 1,3“ OLED Display für Frauen. Fest steht, dass Apple großes Interesse an tragbaren Gadgets hat, dies hat Apple CEO Tim Cook bereits mehrfach durchblicken lassen. Apple hat in den letzten Monaten mehrere hochrangige Mitarbeiter von anderen Mitarbeitern abgeworben. Unter anderem waren zwei Mitarbeiter von Nike dabei, die am Nike FuelBand mitgearbeitet haben. Die Frage ist nur, wann und wie Apple ein solches tragbares Gerät präsentiert. Ein paar Patente für das Projekt hat sich Apple bereits gesichert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bilder: Das iPad mini (Retina) in Einzelteile zerlegt

Kaum ist das neue iPad mini mit Retina-Bildschirm erhältlich und bereit für den Kauf, kümmern sich die Jungs von ifixit um das Innenleben des kleinen Technikwunders. Überraschungen hat das iPad mini 2 aber nicht zu bieten.

Die Erkenntnisse von ifixit und ihrem aufgeschraubten iPad mini 2 scheinen keine unbekannten Fakten offen zu legen. Wie erwartet werkelt im Mini 2 ein leistungsstärkerer Akku, um die höhere Prozessorleistung und das energiehungrigere Display mit genügend Strom versorgen zu können. Positiv fällt der Bildschirm auf, welcher nicht mehr mit dem schützenden Glas verbunden ist. Somit können beide Partien, sowohl das Schutzglas, als auch die LCD-Einheit separat ausgebaut und ausgetauscht werden.

In der Gesamtwertung erhält das iPad mini mit Retina-Bildschirm trotzdem lediglich 2 von 10 Punkten, da leider noch sehr viel Komponenten des Gerätes miteinander verklebt sind und eine Reparatur somit erschwert wird. Das folgende Video veranschaulicht noch einmal alle inneren Änderungen und die Öffnung selbst. Wenn ihr keine Lust auf ein Video habt, könnt ihr euch auch die passenden Bilder dazu hier ansehen.


[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Tipps: Tabs und Tags im Finder

Mit OS X Mavericks hat Apple den Finder, also eines der Herzstücke des Systems, deutlich erweitert. Im Finder von OS X 10.9 kann der User nun mehrere Tabs öffnen sowie Dateien mit Tags versehen. Der folgende Artikel soll euch einen Überblick über den Finder unter OS X Mavericks geben und sich besonders auf die beiden neuen Keyfeatures konzentrieren.

Tabs im Finder

Im Grunde genommen funktionieren die Tabs im Finder von OS X Mavericks genauso wie die Tabs in Safari oder jedem anderen Browser. Sie dienen dazu, die Navigation durch die unterschiedlichen Ebenen eurer Festplatte zu erleichtern und bedeuten das Ende von viel zu vielen offenen Finder-Fenstern.

Um einen neuen Tab im Finder zu öffnen, gibt es zwei Möglichkeiten. Ihr könnt unter dem Menüpunkt “Darstellung” die Option “Tableiste einblenden” wählen (oder dies durch den Shortcut Shift + cmd + t tun). Der Finder blendet dann die aus Safari bekannte Tableiste ein, mit einem Klick auf das kleine “+” ganz rechts in der Leiste öffnet ihr einen neuen Tab. Wer es bequemer haben will, kann auch wie aus jedem Browser bekannt mittels der Tastenkombination cmd + t einen neuen Tab im Finder öffnen.

Wenn ihr bereits mehrere Finder-Fenster geöffnet habt und so langsam den Überblick verliert, dann hilf euch folgender kleiner Trick: Unter “Fenster” gibt es die Option “Alle Fenster zusammenführen“. Der Finder kombiniert dann alle offenen Finder-Fenster in einem einzigen Fenster mit mehreren Tabs. Innerhalb der einzelnen Tabs könnt ihr dann Dateien verschieben, indem ihr sie per Drag % Drop auf den gewünschten Tab zieht.

Tags im Finder

Die neu eingeführten Tags im Finder finden beileibe nicht nur Anhänger. Viele Kritiker monieren, dass es sich im Grunde nur um eine etwas aufgemotzte Version der bereits bekannten Etiketten handelt. Unabhängig davon können die Tags unter OS X Mavericks die Organisation von Dateien sehr erleichtern.

Um eine Datei mit einem Tag zu versehen, wählt ihr die Datei mit einem Rechtsklick aus und weist ihr einen Tag zu oder nutzt den Tags-Button aus der Symbolleiste. Die Tags werden dann in der Seitenleiste angezeigt und können dort auch ausgewählt und bearbeitet werden. Selbstverständlich könnt ihr euch eure Dateien unter einem bestimmten Tag anzeigen lassen. Ihr könnt in der Seitenleiste aber auch Tags umbenennen oder ihnen andere Farben zuweisen. Selbstverständlich lassen sich auch neue Tags erstellen. Dies geht am einfachsten, wenn ihr eine Datei auswählt und dann auf den Tag-Button klickt. Ganz oben in der Liste könnt ihr einen neuen Tag erstellen. Tags müssen übrigens nicht immer eine Farbe zugewiesen bekommen, sondern können auch farblos sein.

Wenn man die Tags konsequent nutzt, dann können sie die Organisation der eigenen Dateien erheblich erleichtern. OS X Mavericks gibt euch übrigens die Möglichkeit, beim Speichern von Dateien gleich Tags zuzuweisen. Selbstverständlich kann eine einzelne Datei auch mehrere Tags haben. Die Tags lassen sich auch als Filterkriterium für intelligente Ordner verwenden.

Kurzbefehl für Tags einrichten

Wer häufig mit den Tags arbeitet, kann sich das Leben noch einfacher machen, indem er einen Tastaturkurzbefehl für die Vergabe von Tags einrichtet. Dazu öffnet ihr die Systemeinstellungen und wählt dann den Bereich Tastatur. Dort gibt es einen Reiter “Kurzbefehle” und dann einen Listeneintrag namens “App Shortcuts”. Mit dem Plus-Zeichen könnt ihr einen neuen Tastaturkurzbefehl erschaffen. Wählt unter “Programm” den Eintrag “Finder” und tragt unter “Menü” folgendes ein: “Tags …” Wichtig ist, dass ihr zwischen dem Wort Tags und den drei Punkten ein Leerzeichen habt. Außerdem dürft ihr nicht einfach drei Punkte machen, sondern müsst den Kurzbefehl alt+. verwenden. Unter “Tastaturkurzbefehl” könnt ihr dann den gewünschten Befehl festlegen.

Tags Mavericks

Nun könnt ihr im Finder eine Datei auswählen und mit dem von euch festgelegten Befehl die Tag-Auswahl aufrufen. Einfacher und schneller geht es kaum.

Das soll für heute erst einmal reichen. Der Finder in OS X Mavericks ist bei richtiger Nutzung ein mächtiges Tool, dass vor allem bei einer großen Anzahl einzelner Dateien das Leben deutlich erleichtern kann. In nächster Zeit werden wir euch noch weitere Tipps präsentieren, wie ihr den Finder effektiv nutzen könnt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Forum von Apple-Gerüchteseite MacRumors gehackt

Angreifer konnten in die Forensoftware der altgedienten Apple-Gerüchteseite eindringen und möglicherweise auf die Daten und Passwörter von 860.000 Nutzern zugreifen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple investiert über 10,5 Milliarden US-Dollar in neue Produktionsgüter

Apple plant für das Jahr 2014 eine Investition in Höhe von 10,5 Milliarden US-Dollar in neue Produktionsgüter wie Produktions-Roboter und Maschinen. Unter anderem soll das neue Equipment dafür benutzt werden, die Kameralinsen von iPhone und iPad zu testen und die Plastikhülle des iPhone 5c zu polieren. Bloomberg berichtet, dass Apple exklusive Verträge für bestimmte Typen von Maschinen abschli ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Art Text an OS X 10.9 angepasst

BeLight Software hat Art Text, ein Programm zur Erzeugung von Schriftzügen, Logos, Icons, Buttons und Bannern, in der Version 2.4.5 (89,3 MB, mehrsprachig) herausgebracht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Positives Urteil: Fotograf über die Kamera des iPhone 5s

iPhone
Passend zum iPhone 5s Review und dem gestern veröffentlichten iPhone 5c Review liefern wir euch einen Testbericht zur iPhone 5s Kamera nach. Dean von takebetterphotos.com hat die Kamera des iPhone 5s getestet und mit jener des iPhone 5, Galaxy S4 und…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Kniebeugen für U-Bahn-Ticket

Die Stadt Moskau stellte in einigen Bahnhöfen Ticket-Automaten auf, an denen ein U-Bahn-Ticket mit Kniebeugen bezahlt werden kann. Nach 30 Kniebeugen wirft der Automat ein Tickte aus. Mit dieser Maßnahme sollen die Olympischen Winterspiele in Sotschi beworben werden – und vielleicht verliert der ein oder andere ein Killogramm oder zwei.Die Bürger Bayerns lehnten gerade mit einer breiten Mehrheit die Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2022 ab. Derweil finden in Russland, genauer in Sotschi die letzten Vorbereitungen für die Winterspiele 2014 statt. Um auch die Moskauer Einwohner … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keine Überraschungen: iPad mini mit Retina-Bildschirm in Einzelteilen

ipad-zerlegt-500Was wäre ein neues Apple-Produkt ohne den traditionellen ifixit-Teardown? Die Reparaturexperten haben sich das gestern veröffentlichte iPad mini mit Retina-Bildschirm geschnappt und auf den Seziertisch gelegt. Wie erwartet verrichtet im Retina-Mini ein deutlich leistungsfähigerer Akku als im Vorgängermodell seine Dienste. Grund dafür dürfte in erster Linie der durch den neuen Bildschirm verursachte höhere Stromverbrauch sein. Am Bildschirm [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe schließt kritische Sicherheitslücken in Flash

Adobe hat ein Update für Flash für OS X 10.6 Snow Leopard und neuer veröffentlicht und schließt damit kritische Sicherheitslücken, welche zur Ausführung von Schadcode verwendet werden konnten. Eine Aktualisierung auf Version 11.9.900.152 wird allen Nutzern empfohlen. Der Download hat eine Größe von 17,5 Megabyte und kann über die Webseite von Adobe oder über die Update-Funktion des Flash-Players in den Systemeinstellungen angestoßen werden. Der in Google Chrome integrierte Flash-Player wird automatisch auf die neueste Version aktualisiert.

Nähere Informationen zum Update sind
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Mit OLED-Display und in zwei Größen?

Neues aus der Zuliefererkette von Apple zur iWatch, die im kommenden Jahr eines der Top-Themen sein dürfte.

Apple plant laut Korea Herald eine Smartwatch in zwei verschiedenen Display-Größen: 1,7″ Zoll für Männer, aber nur 1,3 Zoll für Frauen. Verbaut soll ein sogenanntes OLED-Display sein. Das hat David Hsieh von DisplaySearch auf einer Konferenz in Taiwan vernommen. Hsieh gilt als treffsicher in der Branche. Schon im letzten Monat hatte es Gerüchte gegeben, dass Apple LG den Zuschlag für die OLED-Displays gegebenhabe. Die Gerüchte um eine angebliche iWatch haben in diesem Jahr Fahrt aufgenommen. Allein 100 Mitarbeiter sollen wie berichtet in Cupertino ja bereits an dem Projekt werkeln. Die Tendenz geht dahin, dass Apple sich mit der iWatch im Gesundheits- und Fitness-Sektor positionieren will.

appleiwatch130210

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teaser-Trailer für Landwirtschafts-Simulator 14

Pressemitteilung Der Publisher und Spieleentwickler GIANTS Software kündigt heute einen neuen Teaser-Trailer von Landwirtschafts-Simulator 14 für mobile Endgeräte an. Darin gewinnt man ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. Samsung: Patentstreit geht in eine weitere Runde

Nach einer mehrstündigen Befragung durch die Richterin Lucy Koh und die Anwälte von Apple und Samsung hat das Bezirksgericht in San Jose am Dienstag eine achtköpfige Jury gewählt, die einen Schadenersatzprozess zwischen Apple und Samsung entscheiden wird.

Im aktuellen Prozess geht es um die Festlegung des Schadenersatzes, den Samsung für die Verletzung von Apple-Patenten zu bezahlen hat. In einem ersten Urteil wurde Samsung zur Zahlung von mehr als einer Milliarde US-Dollar verurteilt. Aufgrund von fehlerhafter Berechnungen hat das Gericht unter dem Vorsitz von Lucy Koh im März 2013 entschieden, den Umfang des Schadenersatzes um mehr als 400 Millionen US-Dollar zu reduzieren. Vom Gericht wurde unter anderem moniert, dass Schäden in die Berechnung miteinbezogen worden seien, die nicht Bestandteil der Rechnung hätten sein dürfen.

Die potentiellen Juroren wurden von den Anwälten über Faktoren befragt, die eine Beeinflussung zur Folge haben könnten. Insbesondere interessiert waren die Streitparteien an den Arbeitsorten von nahen Verwandten oder Freunden. Nach der Befragung wurden insgesamt 11 potentielle Juroren vom Gericht abgelehnt. Zum Beispiel wurde ein Software-Ingenieur vom Gericht als Juror abgelehnt, weil er sich negativ über die Erteilung von Patenten geäussert hat. Seiner Meinung nach werden aktuell die Patente zu freigiebig verteilt.
Die nun gewählte Jury stammt aus unterschiedlichen sozialen Schichten. Neben einem Englischlehrer treten unter anderem eine Krankenschwester und ein Medizin-Forscher als Juroren auf.

Die Jury hat nun die Möglichkeit, den Schadenersatz neu zu berechnen. Dabei ist noch völlig unklar, in welche Richtung sich die Schadenersatz-Summe verändern wird. Möglich ist neben einer Erhöhung auf das Niveau des ersten Schadenersatzes auch eine Reduzierung auf ein noch tieferes Niveau.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pocket Calender – Der einfache Organizer

Finden Sie es auch zu umständlich, Kalender und Ereignisse zu erstellen und Zeiten zu festzulegen? Versehen Sie Ihre Kalendereinträge ganz einfach mit der richtigen Zeit und Farbe. Stellen Sie Ihre Monatsansicht als bunte Zeitleiste dar.

Holen Sie sich Pocket Calender – Alle Ihre Termine am richtigen Platz!

• DATUM DURCH EINFACHES TIPPEN FESTLEGEN
- Einfach mit dem Finger WISCHEN, um eine Zeit für Ereignisse festzulegen

• NICHT LÄNGER NUR PUNKTE IN DER MONATSANSICHT
- Pocket Calender zeigt Ihnen eine bunte ZEITLEISTE Ihrer Monatsansicht. Tage, an denen Ereignisse stattfinden, werden dick markiert. Ihre Monatsansicht wird endlich wieder lesbar.

• WISCHEN FÜR SCHNELLE BEARBEITUNG
- Wischen Sie einfach über einen Termin, um ein Datum, eine Zeit oder einen Alarm einzustellen, oder um das Ereignis zu löschen!

• VERLEIHEN SIE IHREN KALENDERN FARBE (FARBE: 300 +)
- Sie können die Farbe und den Namen Ihres Kalenders ändern, egal welchen Kalenderdienst Sie nutzen (iCloud/Google/Exchange u.a.). Viel Spaß beim Spielen mit unserer einfach anzuwendenden Farbauswahl!

• WISCHEN SIE SICH DURCH DIE MONATE
- Navigieren Sie durch Ihre Monate durch einfaches Wischen. Sie können entweder über die Monatsansicht oder über die Navigationsleiste streichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swisscom aktualisiert iO-App

Apps
Wer mit Swisscoms iO-App chattet kann neu bis zu 50 Freunde gleichzeitig in einen Chat anschreiben. Mit der Gruppe lassen sich zudem wie bisher Fotos, Kontakte oder der eigene Aufenthaltsort teilen. In Kürze können iO-Nutzer auch Videobotschaften austauschen. NEU: Lade bis…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Stores: Apple verdoppelt die Zahl der Promo-Codes

Apple hat die Zahl der Promo-Codes, die Entwickler für jede Version ihrer im Mac-App-Store und iOS-App-Store erhältlichen Softwaretitel vergeben dürfen, von 50 auf 100 erhöht. Die Codes ermöglichen den kostenlosen Download einer App und sind bei Entwicklern ein beliebtes Marketinginstrument.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobil-Bezahldienst Payleven versucht es mit Treueprogramm

Die neuen Mobil-Bezahldienste gehen unterschiedliche Wege bei der Strategie: Zwei Anbieter senkten in Deutschland die Preise, ein dritter will mit einer Bonuskarten-Funktion punkten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HUDWAY: iPhone wird zum Head-Up Display für Auto-Navigation

Mit der Applikation HUDWAY kann man Streckeninfos auf die Windschutzscheibe des Autos projizieren.

HUDWAY

Head-Up Displays sind noch nicht ganz so weit verbreitet und kommen noch gar nicht so oft zum Einsatz – zumindest im privaten Haushalt. Mit HUDWAY (App Store-Link), eine kostenlose Applikation für das iPhone, kann man nun auch selbst ein Head-Ups Display verwenden, das Infos und Navigationselemente auf die Windschutzscheibe des Autos projiziert.

HUDWAY versteht sich dabei eher als kleiner Helfer als ein vollwertiges Navigationsgerät. Natürlich muss auch in HUDWAY die Route vorher festgelegt werden – der Vorteil hier: Die App sichert die Route im Zwischenspeicher, so dass keine permanente Internetverbindung benötigt wird und der Akku nicht zusätzlich belastet wird.

Der Einsatz von HUDWAY ist allerdings erst dann vorteilhaft, wenn es dämmert und dunkel wird. Erst dann kann man die Projektion richtig gut erkennen, die zum einen die aktuelle Geschwindigkeit als auch herannahende Kurven anzeigt. Vor allem bei schlechtem Wetter muss man sich beim Autofahren richtig konzentrieren, auch bei eingeschränkter Sicht sind scharfe Kurve kaum zu erkennen. Ein Beispiel: Man fährt hinter einem großen LKW hinterher und möchte gerne überholen, kann die Strecke aber schlecht einsehen und einschätzen. HUDWAY zeigt an, wann die nächste Kurve kommt beziehungsweise auf wie viel Kilometer die Straße noch geradeaus verläuft. Das macht das Überholen deutlich einfacher.

HUDWAY 1

In den Einstellungen lässt sich zudem die Sichtweite festlegen. Kann man bei schlechter Sicht selbst nur 50 Meter weit schauen, kann HUDWAY gleich 100 Meter vorausschauend gefährliche Kurven und Streckenabschnitte anzeigen. Natürlich navigiert man so auch zum Ziel, Audioansagen gibt es nicht. Des Weiteren hat man in den Optionen die Wahl zwischen Karten von Google oder Apple/OpenStreetMaps, auch die Bidschirmsperre lässt sich aktivieren, um ein Abdunkeln zu verhindern.

HUDWAY steht kostenlos zum Download bereit, beinhaltet allerdings Werbebanner am untern Displayrand, die bei der Projezierung nerven. Wer HUDWAY wirklich und oft benutzten möchte, kann diesen für 89 Cent deaktivieren. Auch einige Zusatzfunktionen lassen sich für 1,79 Euro erwerben. So wird die projizierte Route zum Beispiel rot, wenn sich eine gefährliche Kurve nähert.

Insgesamt ist HUDWAY auf jeden Fall ein nützlicher Helfer beim Autofahren, wenn die eigene Sicht stark durch Nebel, Regen oder ähnliches eingeschränkt ist. Jeder kann HUDWAY einem kostenlosen Test unterziehen, zusätzlich empfehlen die Entwickler die Nutzung eines Anti-Rutsch-Pad (Amazon-Link), so dass das iPhone nicht vom Armaturenbrett fällt.

Abschließend binden wir noch ein Video (YouTube-Link) ein, das den Einsatz von HUDWAY zeigt. (via 148apps)

HUDWAY im Video

Der Artikel HUDWAY: iPhone wird zum Head-Up Display für Auto-Navigation erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super Lemonade Factory Part Two: Retro-Puzzle-Plattformer-Nachfolger kostenfrei im AppStore erschienen


Kurz vor dem morgigen Spiele-Donnerstag ist am heutigen Mittwoch der Retro-Puzzle-Plattformer Super Lemonade Factory Part Two (AppStore) von Indie-Entwickler Shane Brouwer im AppStore erschienen. Die knapp 30 Megabyte große Universal-App kann kostenfrei aus dem AppStore geladen werden. Das Tolle an dem Nachfolger des im Sommer des vergangenen Jahres im AppStore erschienenen Super Lemonade Factory (AppStore) ist die Tatsache, dass der Titel komplett kostenfrei geladen und gespielt werden kann. Denn wir haben keinerlei IAP-Ang weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: Tastatur-Kurzbefehle am Mac ändern

shrubUnser meistgenutzter Tastatur-Kurzbefehl unter iOS 7 besteht aus mehreren @-Zeichen. Das doppelte @-Symbol lassen wir durch die private E-Mail Adresse ersetzen. Das dreifache @-Symbol durch eine Wegwerfadresse. Was auf den ersten Blick nicht besonders kreativ wirkt, spart im Alltagseinsatz enorm viel Zeit und mehr als [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Erfahrungs- und Testberichte zum iPad Mini Retina

Gestern veröffentlichte Apple das iPad Mini Retina und hat damit sein iPad- und iPhone-Portfolio pünktlich zum Weihnachtsgeschäft auf den aktuellen Stand gebracht – das iPad Air erschien am 1.11., iPhone 5s und 5c im September. Wie hat sich das iPad Mini Retina im Vergleich zum 2012er-Modell verändert? Inzwischen zirkulieren auch die ersten Testberichte auf TechRadar, Cnet und Macworld. Gro ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini 2: Test, Unboxing und erste Eindrücke im Video

ipad_mini2

Etwas unerwartet, hat Apple am gestrigen Tag den Verkaufsstart des iPad mini 2 eingeläutet. Wir hatten eigentlich erst Ende November mit dem Verkaufsstart gerechnet, nun kam es jedoch ein wenig früher. Im Vergleich zum Vorgängermodell hat Apple dem iPad mini 2 nicht nur ein Retina Display mit 2048 x 1536 Pixel spendiert, sondern auch einen A7 64-Bit Prozessor, einen M7 Motion Coprozessor, ein verbessertes Kamerasystem und einen leistungsstärkeren WiFi- und LTE-Chip verbaut. Alles in allem eine runde Sache.

Kaum ist das iPad mini 2 mit Retina Display auf dem Markt, tauchen im Internet die ersten Unboxing-Video und ersten Eindrücke auf. Hier im Video haben wir für euch ein paar Video zusammen gestellt. Über den Apple Online Store ist das iPad mini mit Retina Display WiFi (16GB und 32GB) mit „Versandfertig: 1 – 3 Geschäftstagen“ ausgewiesen. Bei allen anderen Modellen heißt es „Versandfertig: 5 – 10 Arbeitstage“.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verlagert auch A7-Chipproduktion in die USA

iPhone-5S-6-iPad-5-mini-2-A7-Prozessor-erst-2014-und-nicht-von-Samsung-1

Schon vor einigen Monaten gingen die Gerüchte umher, wonach Apple das Ziel anstrebt, in der Nähe von New York ein Chipwerk mit der Produktion der A7-Chips zu beauftragen, um sich vom Fertiger Samsung weiter zu lösen. Der Deal wurde zwar immer weiter hinter verschlossenen Türen vorangetrieben, dennoch ging man nicht davon aus, dass Apple bereits in diesem Jahr mit der Produktion beginnen könnte. Laut neuesten Informationen soll der Deal aber bereits unter Dach und Fach sein, sodass bereits Mitarbeiter mit der Einschulung und dem Aufbau der neuen Linie begonnen haben sollen.

Kommt alles wieder in die USA?
Nachdem schon der Mac Pro und die Saphirglas-Produktion in die USA verlagert worden sind, kommt nun auch ein Teil der Chip-Produktion für die iOS-Devices wieder in das eigene Land. Es zeichnet sich ab, dass Apple längerfristig vor hat, schrittweise einen Großteil der Produktion in die USA zu verlegen. Damit hätte Apple durchaus mehr Macht über die Fertiger und auch mehr Einfluss darauf, welche Informationen nach Draußen sickern und welche nicht. Auch im Bereich der Qualität sollte sich dann einiges ändern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pimp Your Icon – Startbildschirm-Symbole, Skin FREE

Passen Sie ohne Jailbreak auf Ihrem Gerät Ihre Change your icons nach eigenem Geschmack an! Personalisieren Sie Ihr iPhone, iPod touch und iPad mit App-Symbole und beeindrucken Sie Ihre Freunde, indem Sie stilvolle und einzigartige Icons erstellen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OmniGraffle 6: Mockup-Tool jetzt im Mac App Store

OmniGraffle, die Grafik-App der Omnigroup, wurde Ende September auf Version 6 gehievt und ist nun im Mac App Store verfügbar.

Das Update des sehr guten Mockup- und Design-Tools auf Version 6 brachte Usern vor allem viele Neuerungen in die Benutzeroberfläche. Alle Icons sowie die Inspektor-Ansichten in den Seitenleisten wurden überarbeitet. Außerdem ist das Interface von OmniGraffle 6 jetzt für Retina-Displays optimiert — unverzichtbar für zeitgemäße Grafik-Apps unter Mac OS X. Auch in Sachen Funktionen hat sich einiges getan:

Omnigraffle

Neue Füll- und Zeichenstile sind hinzugekommen, ebenso ein flexiblerer Form-Zeichner, der es Euch erlaubt, komplexe Formen bei Bedarf ganz schnell in Einzelteile zu zerteilen. Auch in Sachen Datei- und Format-Support gibt es Boni. OmniGraffle 6 kann (nach einigen Version ohne diese Funktion) in der App erstellte Ebenen in Photoshop-Ebenen umwandeln und exportieren. Die App konnte bisher nur über die Omnigroup-Webseite geladen werden. Nun wurde OmniGgraffle auf Version 6.0.2 aktualisiert, die mit den Sandbox-Regeln des Mac App Store in Einklang gebracht wurde und auch dort verkauft werden darf – ein Video findet Ihr hier. 

OmniGraffle 6 OmniGraffle 6
Keine Bewertungen
89,99 € (30 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
SLIDE TO UNLOCK Magnet

iGadget-Tipp: SLIDE TO UNLOCK Magnet ab 3.99 € inkl. Versand (aus China)

Per Magnet sehr schnell am Auto befestigt.

Funktionieren aber wohl nicht so richtig...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Sehenswertes iMessage Mac-Konzept im iOS 7 Stil

Bildschirmfoto 2013-11-13 um 14.13.47

Nach dem sehr erfolgreichen Mavericks-Release, soll Apple bereits jetzt am nächsten Mac Betriebsystem arbeiten – Mac OS X 10.10. Zu erwarten ist ein Mac OS in einem cleanen und simplen Look und Feel – ähnlich dem iOS 7 Stil. Vor einiger Zeit tauchte das Gerüchte auf, dass dieses System Syrah heißen wird – warum Syrah und was das bedeutet, erfahrt ihr hier.

Nun wurde auf behance ein sehr schickes iMessages Konzept veröffentlicht, welches zeigt, wie der Nachrichten Service von Apple auf dem Mac sehen könnte. Alles sieht sehr aufgeräumt aus und ähnelt stark iOS 7.

Wie gefällt euch das Konzept?

Messages Concept

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac: Live-TV-App zeigt mehrere Streams gleichzeitig

live-tv-iconIhr wollt eure Multitasking-Fähigkeiten auf die Probe stellen und gleichzeitig euren Internetprovider durch hohen Datenkonsum ärgern? Mit der Live-TV-App für den Mac (4,99 Euro) geht das jetzt. Equinux hat mit dem Update auf Version 1.1 unter anderem die Möglichkeit hinzugefügt, mehrere Streams parallel abzuspielen. Die seit Ende Oktober erhältliche App bietet Zugriff [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gmail nutzt Google Drive als Dateispeicher

Google Mail

Google verzahnt Gmail küftig enger mit dem Cloud-Speicher Drive.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air: Probleme mit dem Display!

ipad-air-10

Gelbliche bis bräunliche Verfärbungen am Display-Rand

Ein altbekanntes Problem ist bei einigen Nutzern des neuen iPad Air aufgetaucht. Wie auch schon beim iPhone 4, tauchen nach einiger Zeit gelblich bis bräunliche Verfärbungen am Rand des Displays auf, wie den Kommentaren auf den Support-Seiten Apples zu entnehmen ist. Dies liegt laut Apple, womöglich am nicht zu 100% getrockneten Displaykleber. Des Weiteren betonet Apple aber auch, dass nach einigen Tagen die Verfärbungen wieder verschwinden müssten, da dann der Kleber vollständig getrocknet ist. Einige Foren spekulieren unterdessen darüber, ob vor allem der Zeitdruck bei der Auslieferung und das Produktionsvolumen schuld an den Problemen ist.

Viele betroffene iPad Air Nutzer haben bereits begonnen ihr Gerät umtauschen. Einige konnten allerdings auch bei dem Umtausch-Gerät nahezu identische Symptome feststellen oder bekamen gar keinen 1:1 Umtausch von Apple erstattet. Wie viele Geräte nun aber von den Display-Verfärbungen betroffen sind ist bisher noch nicht bekannt. Es ist durchaus möglich, dass lediglich bestimmte Geräte-Chargen die Display-Probleme aufweisen. Die betroffenen Geräte weisen unterschiedlich starke Verfärbungen auf. Bei einigen ist lediglich ein leicht gelber Schimmer sichtbar, während andere Displays sogar bräunliche Verfärbungen aufweisen.

Quellen-Text

Wichtig für Neukunden des iPad Air ist deshalb, gleich im Store nachzufragen oder das iPad Air in der Portraitansicht bei maximaler Helligkeit nach Verfärbungen zu untersuchen. Hierbei sollte man vor allem den linken Teil des Gerätes beobachten, da dieser laut vieler Nutzer die meisten Verfärbungen vorweist. Auch können wir nicht sagen, ob das Problem auch beim iPad Mini mit Retina Display auftaucht und ob neue iPad Air Chargen vollkommen fehlerfrei sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

justWeek

Wollten Sie schon immer auf einfache und unkomplizierte Weise wissen, welche Kalenderwoche es gerade ist? Mit justWeek ist das endlich möglich. Es wurde bewusst auf unnötige und komplizierte Einstellungen verzichtet, damit das App einfach nur das tun kann, wofür es geschaffen wurde. Das Anzeigen der aktuellen Kalenderwoche. Die Kalenderwoche ist sowohl im App, als auch als Benachrichtigung im App-Icon sichtbar. Zum Beginn einer Woche wird diese automatisch aktualisiert, ohne dass Sie das App starten müssen. Um die Ressourcen Ihres Geräts nicht unnötig zu belegen, werden beim Start von justWeek nur Aktualisierungen für die nächsten 10 Wochen im System registriert. Bei einer Aktualisierung wird mit einer kurzen Nachricht auf die aktuelle Kalenderwoche hingewiesen. Diese Nachricht lässt sich abschalten.

Bitte prüfen Sie die Landeseinstellungen, falls die falsche Kalenderwoche angezeigt wird!

Download @
App Store
Entwickler: Michael Denzler
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Airbnb App Update: Unterkunftsbörse erhält weitere nützliche Funktionen auch für Wohnungsanbieter

Der bereits 2008 gegründete Community-Marktplatz Airbnb erfreut sich weiterhin einer großen Beliebtheit. Wer viel unterwegs ist und ab und zu auch auf die Schnelle schon einmal eine Unterkunft gesucht hat, der wird kaum an Airbnb vorbei gekommen sein. Mittels iPhone App werden private Unterkünfte auf der ganzen Welt angezeigt. Mittlerweile unterstützen bereits 34.000 Städte die intelligente Unterkunftsbörse. Airbnb spürt nicht nur günstige Zimmer für Reisende auf, sondern bietet auch für die Anbieter der privaten Unterkünfte einen echten Mehrwert. Das aktuelle App Update erstrahlt nicht nur im iOS 7 Look, sondern erweitert auch die Anwendungsmöglichkeiten für die Gastgeber-Nutzer.

Airbnb

Airbnb: Unterkünfte finden leicht gemacht

Die Entwickler der Airbnb App integrieren weitere Website-Features in die mobile iPhone App. Das 3.0 Update ist 30,2 MB schwer und kümmert sich vor allem auch um die Bedürfnisse der Gastgeber. So können über die neue Gastgeber-Startseite Gäste-Anfragen einfach und schnell eingesehen und auch beantwortet werden. Zudem besteht auch die Möglichkeit sich über die Gastfreundschaft-Standards zu informieren um den Aufenthalt der Gäste noch besser gestalten zu können. Diese Funktion dürfte vor allem Airbnb-Neulingen zu Gute kommen. Der Fokus liegt ganz klar im Bereich der Kontaktfreudigkeit. So ist es nun auch ein Leichtes über die Airbnb App Gruppen aufzurufen und neue Kontakte in der Community zu knüpfen.

Die Airbnb App ist kostenlos und kann Viel-Reisenden aber auch Spontan-Kurz-Urlaubern wärmstens empfohlen werden. Die Gästezimmer sind in der Regel deutlich günstiger als Hotelunterkünfte. Die Unterkünfte können nach den Vorlieben der Nutzer nach verschiedenen Kriterien ausgewählt und auch direkt aus der App heraus gebucht werden. Airbnb setzt desweiteren auf eine sichere Zahlungsmethode. Der Gastgeber erhält erst dann das Geld für die Unterkunft, wenn der Nutzer die Räumlichkeiten begutachtet hat und eine Übereinstimmung mit der Inserats-Beschreibung bestätigt werden konnte. Desweiteren kann man als Gastgeber aber auch als Gast auf ein Bewertungssystem zugreifen, welches entsprechende Referenzen der Nutzer offenbart. Airbnb beinhaltet noch weitere interessante Features, die entdeckt werden können.

Habt ihr bereits Erfahrungen mit Airbnb gemacht?

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 13. November (9 News)

Alle wichtigen Apple-Nachrichten bietet unser News-Ticker auch heute.

+++ 14:00 Uhr – Apple: iAd Workbench für Deutschland +++
Ab sofort steht Entwicklern die Möglichkeit zur Verfügung, über den iAd Workbench (zur Webseite) die eigenen Apps in anderen Ländern wie USA, Kanada, Australien und mehr zu bewerben. Mit dem Tool können ganz einfach Werbekampagnen erstellt werden.

+++ 13:55 Uhr – iTunes: Rabatt auf iTunes-Karten in der Schweiz +++
Beim Postshop (zum Angebot) gibt es gerade die iTunes-Karte im Wert von 50 Franken für nur 33 Franken. Umgerechnet macht das eine Ersparnis von 34 Prozent.

+++ 13:50 Uhr – Apps: ARD Mediathek mit Multitasking +++
Das hat lange gedauert: Ab sofort unterstützt die ARD Mediathek (App Store-Link) endlich Multitasking, so dass Inhalte im StandBy wiedergegeben werden können. Zusätzlich hat man Optimierungen für iOS 7 vorgenommen.

+++ 7:50 Uhr – Film: Temple Run als Kinofilm +++
The Hollywood Reporter berichtet, dass die Macher von Temple Run in Verhandlungen mit Warner Brothers sind, um Temple Run als Film zu produzieren. Wir können uns hier eine ähnliche Geschichte wie in “Indiana Jones” vorstellen.

+++ 7:45 Uhr – Mac: Nachrichten-App als Konzept +++
9to5Mac hat ein Konzept veröffentlicht, das ein aktualisiertes Design der Nachrichten-App auf dem Mac zeigt. Auch wir würden uns über eine Aktualisierung freuen, denn wirklich zuverlässig funktioniert die App nicht.

+++ 7:45 Uhr – Apple: A7-Chip im Apple TV? +++
Der Analyst Ming- Chi Kuo erwartet für 2014 ein aktualisiertes Apple TV, in dem ein A7-Chip verbaut wird, der auch schon bei iPhone und iPad zum Einsatz kommt. Außerdem wird ein Fernseher von Apple in 2015/2016 erwartet.

+++ 7:40 Uhr – Apple: DOS Source-Code vom Apple III +++
“The Computer History Museum” hat heute den Source-Code vom Apple II veröffentlicht, mit Erlaubnis von Apple. Natürlich ist der Code nur für nicht-kommerzielle Zwecke geeignet.

+++ 7:35 Uhr – Spiele: Dungeon Hunter 4 mit Update +++
Gameloft hat Dungeon Hunter 4 (App Store-Link) ein relativ großes Update spendiert, und neue Blutschlacht-Turniere hinzugefügt. In diesen gilt es möglichst viele Feinde zu erledigen, um so viel Blut wie nur möglich zu sammeln. Zusätzlich gibt es neue Belohnungen, unter anderen exklusive Ausrüstungen oder Amulette.

+++ 7:30 Uhr – Spiele: Oceanhorn kostet 7,99 Euro +++
Derweil wir Oceanhorn schon einmal anspielen können, wurde nun der Preis verraten. Ab morgen wird das Spiel für 7,99 Euro zum Download auf iPhone und iPad bereitstehen, einen Testbericht liefern wir zeitnah aus.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 13. November (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CrossOver 13 mit höherer Grafikleistung

CodeWeavers hat CrossOver in der Version 13 vorgestellt. Zu den Neuerungen gehören eine beschleunigte Grafikdarstellung in Spielen, Unterstützung für den Vollbildmodus von OS X, erweiterte Kompatibilität mit Windows-Software und Verbesserungen an der Benutzeroberfläche.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wichtiges Flash-Update von Adobe

Adobe Patch

Zwei Patches beheben ein Problem mit Abstürzen in Flash und zwei Schwachstellen im Applikationsserver ColdFusion. Die Flash-Lücke könnte potentiell dazu verwendet werden, Schadcode auf den Rechnern von Nutzern auszuführen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ARTE aktualisiert, LeechTunes und QuickPlan kostenlos

arte-und-quickplanNach dem gelungenen Neustart der ARTE-Applikation – ifun.de berichtete – hat der deutsch-französische Kultursender jetzt die erste größere Aktualisierung für seine Kombination aus Programmvorschau und Mediathek-Zugriff ausgegeben. In Version 3.0.2 macht die ARTE-App jetzt Gebrauch von der unter iOS 7 verfügbaren Hintergrundaktualisierung und lädt neue Inhalte auch dann [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tweetbot 3.1 mit Timeline-Optionen und Schnellantwort

Der Twitter-Client Tweetbot liegt für iOS in Version 3.1 vor, die verschiedene neue Optionen mitbringt (Store: (Url: http://clk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=1548046&g=17450526&url=https%3A%2F%2Fitunes.apple.com%2Fde%2Fapp%2Ftweetbot-3-for-twitter-iphone%2Fid722294701%3Fmt%3D8%26uo%3D4%26partnerId%3D2003 )). So können Nutzer in der Timeline nun wieder Listen verwenden und die Textgröße eins ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IDC: Android-Marktanteil bei 81 Prozent, iOS bei 13 Prozent, etliche Billig-Smartphones

Das mobile Betriebssystem Android erreicht mit Blick auf Marktanteile im dritten Quartal 2013 einen neuen Höchstwert, so die IDC. Dies ist für Apple allerdings alles andere als besorgniserregend. Im dritten Quartal 2013 wurden weltweit 211,6 Millionen Smartphones verkauft. Auf 81,0 Prozent der Geräte läuft Android. Im Jahresvergleich wuchs der Smartphone-Markt um 39,9 Prozent. Langsam aber sicher sinken die Wachstumsraten und eine leichte Sättigung zeigt sich.

idc13112013

Den größten Wachstum kann Windows Phone mit 156 Prozent erreichen. Von 3,7 Millionen Einheiten ging es rauf auf 9,5 Millionen Einheiten. Der Marktanteil liegt jedoch nach wie vor nur bei 3,6 Prozent.

Apple konnte seine iPhone-Verkaufszahlen im dritten Quartal 2013 um 25,6 Prozent von 26,9 Millionen auf 33,8 Millionen steigern. Gleichzeitig sank der Marktanteil von 14,4 Prozent auf 12,9 Prozent. Auf Platz 1 des Rankings liegen Android-Smartphones mit 211,6 Millionen Einheiten. iOS liegt mit 33,8 Millionen Einheiten auf Platz 2. Dahinter folgen Windows Phone (9,5 Millionen Geräte), BlackBerry (4,5 Millionen Geräte) und Andere (1,7 Millionen Smarpthones).

idc13112013_2

Interessant ist auch der Blick auf den durchschnittlichen Verkaufspreis (ASP) der Geräte. Der ASP ist im Q3/2013 um 12,5 Prozent auf 317 Dollar gesunken, iPhones eingerechnet. Betrachtet man nur das iPhone so liegt der ASP bei 635 Dollar. Genau hier liegt das Problem für Hersteller von Android-Smartphones. Unmengen an Billig-Smartphones werden auf den Markt gespült, die am Ende des Tages keine Gewinne erwirtschaften.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AVP: Evolution

Zum ersten Mal bekämpfen sich die tödlichsten Kreaturen des Universums auf deinem Smartphone oder Tablet-PC. In diesem offiziellen Spiel von Angry Mob Games, den Schöpfern von PREDATORS™, Guerrilla Bob und Muffin Knight, kannst du sowohl Alien als auch Predator sein.

Auf einem entfernten Planeten wütet die Blutfehde zwischen Predator-Clans weiterhin. In einem letzten Versuch den Dschungel-Jäger Clan zu vernichten, bedienen sich die Super-Predators den Fähigkeiten einer merkwürdigen und widerwilligen Spezies, den Aliens. Als Alien musst du die Super-Predators letztendlich vernichten und deine Spezies aus der Versklavung befreien. Als Dschungel-Jäger Predator musst du die Alien-Königin eliminieren, um die Super-Predators davon abzuhalten, deinen Clan auszulöschen.

BARBARISCHE CHARAKTERE IM ERBITTERTEN KAMPF

*Zwei einzigartige Spielerlebnisse im finalen Kampf sowohl als Alien wie auch als Predator

*Mit grausamen Attacken und brutalen Finish Moves kann der Spieler sein tödliches Arsenal an den Gegnern ausspielen

ERSTELLE DEINE EIGENE ULTIMATIVE TÖTUNGSMASCHINE

*Mithilfe von Charakter-Upgrades, erweiterten Fähigkeiten und zahlreichen Rüstungs- und Waffenoptionen kannst du dein Alien und deinen Predator individuell gestalten und ausstatten

*Mithilfe von FACEHUGGER-Rufen, Blutrausch-Ladungen, Netzkanonen, Plasmakanonen, Annäherungsminen, Thermosicht, Alien-Sicht uvm. kannst du dir Vorteile im Kampf verschaffen

FURCHTERREGENDE UMGEBUNGEN

*Je weiter du in der Tempel-Arena, Marine-Basis, dem Alien-Nest und vielen weiteren Szenarien voranschreitest, desto eher heißt es: Töten oder getötet werden

UNGLAUBLICHE GRAFIK

*Komplexe Details, beeindruckende Charaktermodelle und durchdachtes Lichtdesign

*die Spitzengrafik macht aus diesem Spiel einen Vorzeigetitel für die mit Retina-Display ausgestatteten iPhones und iPads

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Designstudie: Frischer Wind für die Nachrichten-App unter OS X

nachrichten-50Wie lange hält Apple an den alten Sprechblasen in der Nachrichten-App auf dem Mac fest? Das Bubble-Design wirkt ja inzwischen fast ein wenig antiquiert, und so hat sich das Desginstudio Ramotion Gedanken über eine optische Auffrischung und zugleich Anpassung an die Nachrichten-App unter iOS 7 gemacht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gameloft kompakt: "GT Racing 2" erscheint morgen & diverse Updates


Zusammengefasst gibt es ein paar neue Informationen von Gameloft. Zum einen wird der französische Publisher den morgigen Spiele-Donnerstag, für den ja bereits einige Top-Titel angekündigt sind, mit einem weiteren, lange erwarteten Release bereichern. Denn auch die neue Renn-Simulation GT Racing 2: The Real Car Experience wird es ab morgen zum kostenfreien Download aus dem AppStore geben. Ob der Free-to-Play-Titel den Platzhirsch unter den Rennspielen, EAs Real Racing 3 ( AppStore ) , vom Thron stoßen kann, werden wir euch dann morgen in einer ausführlichen Vorstellung des Titels mitteilen.-v8214-

Zudem gibt es diverse Updates von Gameloft zu verkünden. Ganz frisch am gestrigen Tag im AppStore freigegeben wurde Version 1.3.1 des Action-Adventures Dungeon Hunter 4 ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Listn: Kostenlose tolle Musik-App für Spotify, rdio & Co.

Ein neues Musik-Netzwerk erblick das Licht der Welt: Mit Listn empfehlt Ihr der Welt Songs von Spotify, rdio, YouTube und mehr.

Nutzt Ihr Listn zum ersten Mal, könnt Ihr Euch in der App entweder via Facebook oder mit Name, Mailadresse und Passwort einen Listn-Account erstellen. In den nächsten Schritten geht es dann an den Import von Musik, um Euren Geschmack festzustellen. Ihr könnt den Musikverlauf von Diensten wie YouTube, Spotify, rdio oder Soundcloud importieren. Basierend auf diesen Informationen bekommt Ihr anschließend Vorschläge von anderen Listn-Usern mit ähnlichem Musikgeschmack, denen Ihr folgen könnt. 

Listn

In der App selbst könnt Ihr Musik über Euer erstelltes Profil mit Followern teilen und entdecken was andere User hören. Der größte Vorteil dabei: Es ist egal, über welche Plattform Eure Freunde und andere User Musik entdeckt und geteilt haben. Die Musik (und sogar, wie im Fall von YouTube, die zugehörigen Videos) können direkt in Listn abgespielt und ge-liked werden. Listn bietet damit plattformübergreifendes Musik-Sharing, das durch die Möglichkeiten, Playlisten anzulegen oder über Profile die Hörgewohnheiten anderer kennenzulernen, gut komplettiert wird und auf jeden Fall das Zeug dazu hat, viele Musik-Fans zu begeistern. Ein Video findet Ihr hier(ab iOS 6.1, ab iPhone 3GS, englisch)

Listn Listn
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 20 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Marketing: iAd Workbench ab sofort auch in Deutschland verfügbar

Apple bietet die eigene Marketing-Plattform iAd Workbench ab sofort nicht mehr nur für den us-amerikanischen App Store an. Die Plattform wendet sich vor allem an kleinere Entwicklerschmieden, die mit dem geringen Einsatz ab 50 US-Dollar bereits Kampagnen für ihre Apps starten können.Zur WWDC 2013 hatte Apples erstmals die neue iAd Workbench vorgestellt. Mit Workbench kann ein Entwickler selbstständig kleine iAd-Kampagnen erstellen. Das funktioniert ähnlich wie der Kampangen-Manager bei Facebook und lässt sich ganz einfach einrichten. Bisher war das Feature nur in den USA verfügbar. Jetzt … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Gerüchte um Apple TV: Settop-Box mit A7-Prozessor im nächsten Jahr?

Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities hat sich in seinem neusten Kommentar Gedanken über die Zukunft von «Apple TV» gemacht. Kuo geht von der Lancierung einer neuen Apple-TV-Generation im nächsten Jahr aus. Diese werde unter anderem mit dem neuen A7-Prozessor ausgerüstet sein, wie sich der Analyst überzeugt zeigt. Weitere technische Details nennt Kuo allerdings nicht. Ebenfalls keinen Kommentar gibt es zu möglichen Verbesserungen bei der Steuerung von Apple TV, über die es immer wieder Gerüchte gibt.

Für das laufende Jahr rechnet der Analyst mit einem geringen Wachstum beim Absatz von Apple TV. In diesem Jahr sollen 7.6 Millionen Settop-Boxen abgesetzt werden, was einem Wachstum von 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Für das nächste Jahr soll der Absatz auf 8.2 Millionen Einheiten steigen. Ohne die Integration zusätzlicher Funktionen und Dienste werde der Absatz von Apple TV allerdings stagnieren, wie Kuo zu bedenken gibt.

Kuo glaubt ausserdem nach wie vor an die Veröffentlichung eines Fernsehers von Apple. Obwohl der Aufbau der entsprechenden Zulieferkette kostenintensiv sei und das Unternehmen verschiedenste Übertragungs-Technologien unterstützen müsste, glaubt der Analyst an die Lancierung eines Fernsehers. Seiner Meinung nach wird Apple aber nicht vor Ende 2015 einen eigenen Fernseher veröffentlichen. Anderen Quellen zufolge könnte Apple die Entwicklung eines Fernsehers sistiert haben.

Im Januar prognostizierte der Analyst noch für das erste Quartal 2013 die Veröffentlichung einer neuen Apple-TV-Generation. Apple hat in der Zwischenzeit aber keine Überarbeitungen vorgenommen. Abgesehen von den zahlreichen Software-Updates hat Apple seit März 2012 keine Verbesserungen an der Settop-Box vorgenommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RAW-Update für OS X 10.9 und 10.8

Das RAW-Kompatibilitäts-Update 5.01 ergänzt die RAW-Formate von zehn weiteren Digitalkameras in Mavericks und Mountain Lion – darunter Modelle von Canon, Nikon, Panasonic und Sony.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 13.11.13

Produktivität

Dienstprogramme

iTextScanner iTextScanner
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Slomo+ Slomo+
Preis: 4,99 €

Gesundheit & Fitness

Bildung

Curious George at the Zoo Curious George at the Zoo
Preis: Kostenlos
Learn French Vocabulary Learn French Vocabulary
Preis: Kostenlos

Musik

LeechTunes LeechTunes
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Soziale Netze

Twitos Twitos
Preis: Kostenlos

Spiele

War of the Zombie War of the Zombie
Preis: Kostenlos
Crazytarium Crazytarium
Preis: Kostenlos
Hit the Apple! Hit the Apple!
Preis: Kostenlos
Flash Phrase Flash Phrase
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pebble Smartwatch zeigt nach App Update nun auch iOS 7 Benachrichtigungen an

Die Pebble Smartwatch gilt als prominentes Beispiel für den Erfolg von Crowdfunding Plattformen. Auf Kickstarter wurde die Idee des smarten Handgelenk-Computers vorgestellt und wenig später auch zu mehr als 100 Prozent unterstützt. Die Pebble Smartwatch wird langsam erwachsen. So schrauben die Entwickler kräftig an der Software um den Funktionsumfang ständig zu erweitern. Die Kommunikation mit dem Apple iPhone war allerdings bisher noch verhalten. Mit dem neuen Pebble App Update für das Apple Smartphone soll sich das nun ändern.

Pebble 1

Pebble und iOS 7

Die Pebble App hat ein neues Update erhalten und erstrahlt nun in Version 1.3.0. Ab sofort können auch alle iOS 7 Benachrichtigungen, wie etwa E-Mails, Textnachrichten oder Pushbenachrichtigungen von Facebook und Twitter als auch WhatsApp und Co auf dem E-Paper-Display angezeigt werden. Auf der Pebble-Smartwatch muss dafür dir Firmware 1.13 installiert sein. Desweiteren benötigt ihr die neuste Version der Pebble App auf dem unterstützen iDevice. Die neuen Funktionen können ab dem iPhone 4s und iOS 7 genutzt werden. Die Pebble Smartwatch informiert desweiteren auch über verpasste Anrufe, zudem arbeiten die Entwickler von Pebble aktuell an verschiedenen Anzeigeoptionen wie etwa Bannerdarstellungen.

Pebble 2

Dritte die Apps für die Pebble Smartwatch entwickeln wollen oder bereits entwickelt haben, sollten unbedingt einen Blick auf das neue SDK 2.0 werfen. Unter Umständen funktionieren einige Apps nach den neuen Updates nicht mehr. Pebble empfiehlt daher zeitnah entsprechende Anpassungen vorzunehmen. Mehr als 10.000 Entwickler sorgen dafür, dass die Pebble Smartwatch weiter reift und auch in Zukunft neue Funktionen erhält.

Pebble Smartwach kaufen

Die Pebble Smartwatch ist unter anderem bei Amazon erhältlich. Direkt beim Anbieter Pebble schlägt die intelligente Armbanduhr mit 150 US Dollar zu Buche.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Formel-1-Rennsimulation "F1 2013": Mac-Version kommt

Feral Interactive hat heute eine Mac-Version der Formel-1-Rennsimulation "F1 2013" angekündigt. Sie soll im Dezember auf den Markt kommen. Der Preis und die Systemanforderungen stehen noch nicht fest. "F1 2013" ist ein Begleitspiel zur Formel-1-Saison 2013.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oceanhorn angespielt: Ein grandioses Abenteuer im Video

Ab morgen wird man Oceanhorn aus dem App Store laden und auf iPhone und iPad laden können – wir haben uns das Spiel bereits ansehen können und wollen euch mit bewegten Bildern versorgen.

Oceanhorn_iPhone5_screenshot_3Ihr solltet euch am morgigen Donnerstag nicht zu viel vornehmen. Dann erscheint nämlich Oceanhorn – Monster of Uncharted Seas (App Store-Link – ab 14.11. erhältlich) für iPhone und iPad. Der Preis wird mit 7,99 Euro zwar ungewohnt hoch für ein mobiles iOS-Spiel sein, davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen. Es gibt keine In-App-Käufe, keine Werbung, dafür aber eine unglaublich große Welt, in der man sich größtenteils frei bewegen kann, und eine Spieldauer von über 10 Stunden.

Hier können wir euch bereits verraten: Die Entwickler haben nicht zu viel versprochen. Nach knapp zwei Stunden Spielzeit haben wir erst etwas mehr als 10 Prozent von Oceanhorn – Monster of Uncharted Seas absolviert. Es liegt also noch eine weite Reise vor uns, denn nicht immer schlägt man den direkten Weg ein, der zum Erfolg führt.

Eine ausführliche Einschätzung zu dem neuen Spiel für iPhone und iPad werden wir euch morgen zum Start in den Tag mit einem detaillierten Testbericht liefern, ein paar Details wollen wir euch aber schon jetzt verraten. Die einzelnen Welten sind wirklich beeindruckend groß und unterscheiden sich optisch teilweise deutlich voneinander. Die Rätsel sind zwar teilweise knifflig und man muss kurz auf die erste Idee kommen, wirklich unfair gestaltet ist in Oceanhorn aber nichts.

Wichtig für euch ist diese Tatsache: Oceanhorn – Monster of Uncharted Seas bietet leider keinen iCloud-Sync, um den Spielstand über die Wolke mit anderen Geräten zu synchronisieren. Auch wenn es eine Möglichkeit gibt, zwei Spielstände abzulegen und diese über die iTunes-Dateifreigabe auf ein anderes Gerät zu übertragen, solltet ihr euch schon vor der Installation von Oceanhorn für ein Gerät entscheiden, auf dem ihr das Spiel vorrangig in Angriff nehmen wollt. Heruntergeladen und installiert ist Oceanhorn übrigens 290 MB groß, das ist mehr als angenehm.

Zum Abschluss gibt es, wie versprochen und ganz exklusiv, schon einmal ein kleines Gameplay-Video, das unseren kleine Helden auf der Wüsteninsel Welklanden zeigt.

Video-Review: Oceanhorn – Monster of Uncharted Seas

Der Artikel Oceanhorn angespielt: Ein grandioses Abenteuer im Video erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTV-Release frühestens in 2015?

itv-konzept-martin-hajekLaut dem Analysten Ming-Chi Kuo ist für das kommende Jahr immer noch nicht mit dem Apple-Fernseher, dem sogenannten iTV, zu rechnen. Er sieht den Release frühestens in 2015, genauer gesagt Ende 2015 / Anfang 2016. Vorher dürfte uns laut ihm noch ein Apple TV-Update mit A7-Chip erwarten. Konkret nennt er hierfür das kommende Jahr, wie [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung vs. Apple geht in die nächste Runde

Apple vs Samsung Gericht streitigkeiten

Es war lange still um die Rechtsstreitigkeiten zwischen Apple und Samsung. Nun ist das alte Feuer wieder entfacht worden und es geht in eine neue Runde. Klar ist, dass Samsung Patente von Apple verletzt hat und dies auch in mehreren Instanzen bestätigt worden ist. Nun geht es darum wie viel Samsung an Apple zahlen muss, um die Patente abzugelten. Beobachter gehen im Moment davon aus, dass es sich auf eine Summe zwischen 450 Millionen US-Dollar bis 2 Milliarden US-Dollar belaufen könnte. Es ist aber sehr unwahrscheinlich, dass Apple 2 Milliarden von Samsung erhalten wird.

Keine Verkaufsverbot und keine großen Strafen
Apple ist in diesem Verfahren sicherlich als Sieger hervorgegangen. Dennoch konnte Apple kein Verkaufsverbot gegen Samsung durchsetzen und es ist zu erwarten, dass der endgültige Schuldspruch eine deutlich geringere Strafzahlung beinhalten wird als ursprünglich gedacht. Dennoch wird es Samsung empfindlich treffen und auch das Verhältnis zwischen den Unternehmen wird weiter darunter leiden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina iPad Mini: Unboxing und erster Eindruck [VIDEO]

Das Retina iPad mini ist da – um Euch auf den Geschmack zu bringen, haben wir ein Video für Euch erstellt.

Unser Simon hat eines der ersten Exemplare ergattert. Viel Spaß beim Unboxing – außerdem gibt’s natürlich erste Eindrücke des scharfen und schnellen Tablets. Mehr Infos hier.


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endlich: ARD Mediathek bekommt Multitasking

So richtig gefällt uns die ARD Mediathek auch nach dem Update nicht, doch ein Stückchen besser ist die Anwendung des öffentlich-rechtlichen Senders schon geworden.

Designtechnisch sieht es nach wie vor Mau aus beim "Ersten". Kein Tablet-Layout und nur eine mobile Version in die App geklatscht. Allerdings hat ARD mit der heutigen Aktualisierung zumindest einen Kritikpunkt ausgebügelt. Dank Multitasking läuft ein Stream nun auch im Standby weiter. Das ist gerade für AirPlay-Nutzer von Vorteil. Außerdem mit dabei: iOS 7 Optimierung für das iPhone 4S und Leistungsverbesserungen.

Die ARD Mediathek ist kostenlos.

ARD Mediathek
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vor dem PlayStation-4-Verkaufsstart: Sony veröffentlicht offizielle Begleiter-App

Die neue, offizielle PlayStation App ist schon einige Tage vor dem Verkaufsstart der neuen PS 4 veröffentlicht worden. Eigentlich war erwartet worden, dass die neue Smartphone-App, die den Zugriff auf Sonys Store und auf die PS 4 ermöglicht, erst am 22. November erscheint. Die Android-App gibt es bereits in Deutschland, die iOS-Variante wurde zumindest noch nicht freigegeben, was aber jederzeit passieren könnte.Sonys PlayStationApp für Smartphones benötigt durch die bald erscheinene neue Hardware ein Update. Für Anbindung an die PlayStation 4 wird die iOS-App mit der Versionsnummer 1.50.0 … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina iPad mini Cases ab 0,99 Euro

Seit gestern vormittag lässt sich das neue Retina iPad mini über den Apple Online Store bestellen. Die Verfügbarkeit ist deutlich besser als gedacht. Für den Großteil der Geräte listet Apple “Versandfertig: 5 – 10 Geschäftstagen”. Wenn ihr nicht unbedingt ein Original iPad mini Smart Cover oder iPad mini Smart Case, dann haben wir einen Tipp für euch parat. Bei Amazon erhaltet ihr verschiedene iPad mini Cases (normaler Ständer und rotierender Ständer) für gerade mal 99 Cent.

amazon12112013

Die ForeFront Cases für das neue iPad mini mit Retina Display besitzen wahlweise eine normale Aufstellfunktion oder einen rotierenden Ständer. Hier ist es sicherlich geschmackszache, für welches Modell man sich entscheidet. Beide Modelle liegen in insgesamt 9 Farben (schwarz, blau, gelb, grün, violett, weiß, rosa, orange und rot) vor.

Der Preis des ForeFront Case für das neue iPad mini mit Retina Display liegt bei gerade mal 99 Cent. Der ursprüngliche Preis ist mit 29,99 Euro angegeben. Die Ersparnis liegt bei 29 Euro bzw. 97 Prozent. Kleiner Wermutstropfen: Der Versand wird mit 4,99 Euro angegeben. Somit läuft sich der Gesamtbetrag auf knapp 6 Euro. Solltet ihr euch für den Artikel interessieren, so solltet ihr euch schnell entscheiden, bevor der Preis wieder hochgezogen wird. Der Artikel ist laut Amazon ab dem 22. November lieferbar. Darüberhinaus listet Amazon zahlreiche weitere iPad mini 2 Cases für 1,49 Euro.

Hier geht es zu den Retina iPad mini Cover

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analysten-Spekulation zu Apples TV-Plänen

Inhalte und Dienste rund um das TV-Angebot seien nach wie vor die größte Hürde für Apples Fernseh-Pläne, glaubt ein Marktbeobachter – er rechnet lediglich mit einer überarbeiteten Apple-TV-Box im kommenden Jahr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kinderecke: Das iPhone als sprechendes Kuschelmonster

Ubooly2Kinderträume werden war: Ein Kuschelmonster, das zu Blödsinn anstiftet, auf Abenteuer mitkommt, spricht und antwortet. Das amerikanische Startup Ubooly hat ein smartes Spielzeug entwickelt, das iPhone, iPod Touch und iPad Mini – in einen drolligen Plüschsack gesteckt – zum Leben erweckt. Der Bildschirm wird zum Gesicht, die Spracherkennung [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windows-Virtualisierung CrossOver in Version 13 erschienen

CodeWeavers hat die Windows-Virtualisierung CrossOver in Version 13 fertiggestellt und damit die Kompatibilität zwischen OS X und den Windows-Programmen erhöht. Beispielsweise gibt es nun keine Abstürze mehr bei Einsatz von Input Managern. Auch Probleme mit der Display-Auflösung bei Programmwechsel mittels Tab-Taste sollen der Vergangenheit angehören. Weitere Verbesserungen betreffen den Vollb ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kuo schließt sich an: Fernseher von Apple frühestens 2015

Erst gestern berichteten wir, dass es mit einem Ultra HD-Fernseher von Apple im nächsten Jahr doch nichts werden könnte. Probleme bei den Verhandlungen mit TV-Anbietern würden einen Start im Jahr 2014 verhindern, frühestens 2015 sei mit einer Veröffentlichung zu rechnen. Dem stimmt nun auch Analyst Ming-Chi Kuo zu, der in der Vergangenheit eine recht gute Trefferquote betreffend Vorhersagen zu zukünftigen Apple-Produkten hatte. Der Produktstart des Fernsehers von Apple – Kuo nennt ihn iTV – sei auf Ende 2015 bis Anfang 2016 verschoben worden.

Als Grund gibt auch er Probleme bei den Verhandlungen über TV-Inhalte an. Die Herausforderung
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Paper Keyboard macht Blatt zur Tastatur

Manchmal ist iOS einfach magisch: Unsere App des Tages Paper Keyboard macht aus einem Blatt Papier eine vollwertige Tastatur.

Was Ihr dafür tun müsst? Ganz einfach, Ihr müsst die als PDF in der App enthaltene Tastaturvorlage auf ein Papier der Größe DIN A4 ausdrucken, Euer iPhone (4 oder neuer) an der markierten Stelle positionieren und schon erkennt das Gerät die unten auf dem Papier leicht schräg abgedruckte Tastatur. Mit dieser Tastatur könnt Ihr in Paper Keyboard kostenlos zwei von fünf Minispielen (die andere drei können per In-App-Kauf freigeschaltet werden) spielen, bei denen unter anderem Buchstaben den Bildschirm herabfallen und ihr ebendiese tippen müsst, bevor sie auf dem Boden aufprallen. 

Paper Keyboard

Außerdem könnt Ihr In-App auch eine Chat-Funktion hinzukaufen, die Paper Keyboard zu einemn vollwertigen Facebook-, Google- und Yahoo!-Messenger macht. Gönnt Ihr Euch diese Option, wird außerdem noch ein “Unlimited Typung”-Modus freigeschaltet, mithilfe dessen Ihr mit der Papiertastatur beliebig lange Texte tippen könnt. Paper Keyboard (danke, Fabian K. für den tollen Tipp) ist also sowohl Spielerei als auch ernsthafte Kommunikations- bzw. Schreib-App in einem. Und dann kommt auch noch dazu, dass die schnelle und einfache Verbindung mit der Papiertastatur jedes Mal einen dieser “Wow, das funktioniert ja wirklich”-Effekt beim User verursacht. Einfach magisch! (ab iPhone 4, ab iOS 6.1, englisch)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Tablet-Revolution: Von den 10 Geboten über das Apple Graphics Tablet bis zum iPad

Hat Belkin etwa schon den alten Moses mit Tablet-Hüllen versorgt? Könnte man glauben, denn der amerikanische Hüllen-Spezialist lässt in einer Infografik die Geschichte der Tablets in biblischen Zeiten mit den 10 Geboten beginnen. Hmmm … dann brauchte die Menschheit ja nur über 3000 Jahre zu warten, bis Apple der Welt endlich das … Graphics Tablet [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analysten: Apple TV mit A7-Chip kommt 2014, iTV 2015 oder 2016

itv titel1 Analysten: Apple TV mit A7 Chip kommt 2014, iTV 2015 oder 2016Eines scheint sicher zu sein: Der Apple Fernseher kommt! Nur wann steht noch in den Sternen. Doch bevor wir in den Genuss einer Glotze der Cupertiner kommen, soll ein anderes Gerät ein Upgrade erhalten. Wenn es nach den Analysten geht, wird die Apple TV-Box im kommenden Jahr eine Frischzellenkur bekommen. Die dritte Generation erschien im März 2012 und brachte damals Full-HD-Support mit sich, zum Leiden der Jailbreak-Community, die sich mittlerweile immer noch an dem aktuellen Gerät die Zähne aufbeißen. Nun soll 2014 eine neue Version mit Apples A7-Prozessor auf den Markt kommen, wie Analyst Ming-Chi Kuo vorhersagt. Einen Fernseher der Kalifornier erwartet er allerdings erst 2015 oder 2016.

We expect Apple to launch a new version of the Apple TV with an A7 processor in 2014, and we forecast 2014 shipments to total 8.2mn units. Shipment growth will be limited unless Apple is able to integrate more TV content, services and its App Store, in our view.
We believe the slowdown in Apple TV shipments suggests Apple faces challenges in integrating TV content and services. If Apple wants to launch iTV, the challenges of integrating content and service are more difficult considering the different TV content ecosystems (e.g. cable operators) in various countries. Moreover, establishing an iTV supply chain is very costly.

Gene Munster hingegen glaubt, dass es schon im kommenden Jahr eine Vorstellung eines iTV geben wird. Weitere Analysten spekulieren eher auf “Wearables” für 2014. Bedeutet tragbare Technik, wie SmartWatches oder eingearbeitet Technologien in Textilien. Das TV-Gerät soll von Apple erst mal hinten angestellt werden. Diesbezüglich hat sich der iPhone-Hersteller schon mit einigen Patenten eingedeckt, wie eine TV-Navigation und DVR. Weitere Patente zur Sprachsteuerung und cloudbasierten Aufnahmen soll in Planung sein. Es wird auf jeden Fall einiges von Apple kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Trailer: "Landwirtschafts-Simulator 14" im Video


Vor einigen Wochen haben wir euch über den anstehenden Release der iOS-Version des Landwirtschafts-Simulator 14 von Giants Software informiert. Passend zur Veröffentlichung im AppStore, die für den 18. November, also nächste Woche Montag ansteht, hat der schweizer Entwickler nun auch einen offiziellen Teaser-Trailer (siehe unten) veröffentlicht. Dieser zeigt neben den bereits bekannten Preview-Screenshots (siehe ebenfalls unten) nun erstmals animierte Gameplay-Szenen der iOS-Simulation, in der du als Landwirt wieder mit Traktor, Mähdrescher und Co auf iPhone, iPod touch und iPad fahren und deinen Bauernhof zu wirtschaftlichem Erfolg führen kannst.

Mit allen weiteren Informationen sowie einer ausführlichen Vorstellung des Landwirtschafts-Simulator 14 werden wir euch dann am k weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Mini Retina mit 1,29 GHz A7-Prozessor

ipad-mini-retina-geekbenchSeit gestern kann man das iPad Mini der zweiten Generation käuflich in Deutschland erwerben. Dies kam ziemlich überraschend, denn seitens Apple war nur bekannt, dass das Tablet irgendwann im November 2013 auf den Markt kommen soll. Zudem gab es Meldungen über Produktionsprobleme, die eher vermuten ließen, dass es gegen Ende des Monats soweit sein wird, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HeyHey Pix

Durch die Augen eines Kindes sehen sie die Welt, wie sie sein sollte.

HeyHey Pix ist eine universelle App, die auf iPad 2 (und neuer), iPhone 4 (und neuer) und iPod touch (4. Generation) läuft.

Warum sollten nur Erwachsene mit ihren Kameraapps Spaß haben? HeyHey Pix ermöglicht es Kindern, Fotos zu machen, sie zu schmücken und mit der Welt zu teilen. Peppe deine Fotos mit über 240 grafischen Elementen auf, die von dem berühmten Street Artist Bue the Warrior an den Wänden der ganzen Welt kreiert wurden.

Bues bunte Kunst ist dafür bekannt ein Lächeln auf die Gesichter der Menschen zu zaubern. HeyHey Pix hofft, genau das zu erreichen. Kinder sind in der Lage, ihre Wohnzimmer zu dekorieren, eine von Bues Figuren in einem Familienfoto zu integrieren oder einen Wald zum Leben zu bringen, indem sie den Bäumen ein lustiges Gesicht geben. Die iPad-Version bietet Kindern die Möglichkeit mit einem vorinstallierten Hintergrund anzufangen. Wir fordern euch heraus die bunteste Version zu erstellen!

Sobald eure Kreation fertig ist, kann sie ganz einfach auf Facebook, Twitter oder Instagram geteilt werden . Oder ihr schickt sie per E-mail an die Großeltern um ihnen die tollsten Kreationen ihrer Enkel zu zeigen.

Die Gesichtserkennung von HeyHey Pix befähigt Kinder, Porträts der Familie zu machen und lustige Gesichter dazuzufügen, indem sie Augen, Münder, Nasen und Hüte durcheinander mischen.

Bue the Warrior ist ein gefeierter belgischer Street Artist der Freude und Farbe an Orte bringt, die sie am meisten benötigen, auf der ganzen Welt.

Download @
App Store
Entwickler: HeyHey Apps
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air: Nutzer berichten von gelblichen Verfärbungen am Displayrand

Das neue und ultra-dünne iPad Air ist knapp zwei Wochen im Handel erhältlich. Wer schnell war beim bestellen, der hält bereits ein neues iPad Air in der Hand. Vor allem die Geschwindigkeitsunterschiede zum iPad 2 beispielsweise sind beeindruckend. Bisher scheinen die  Käufer mit dem neuen Apple Produkt zufrieden zu sein. Die Betonung liegt allerdings auf bisher. Im Apple Support-Forum füllen sich langsam die Einträge zu Display-Problemen beim iPad Air. Thematisiert werden geblich bis bräunliche Verfärbungen am linken Display-Rand. 

iPad Air Display

Geblich bis bräunliche Verfärbungen am Display-Rand? Der eine oder andere iPhone 4 Nutzer dürfte in diesem Zusammenhang bereits ein Licht aufgehen. Aufgrund des hohen Produktionsvolumens und Zeitdrucks kam es zu Auslieferungen von iPhone 4 Modellen bei denen der Display-Kleber noch nicht richtig getrocknet war. Es dauerte nicht lange bis die ersten Berichten eintrafen die, ähnlich wie bei den aktuellen iPad Air Beobachtungen, gelbliche Verfärbungen am Display-Rand beschrieben. Apple räumte ein, dass es durchaus möglich ist, dass bei einigen Displays der Kleber noch nicht zu 100 Prozent getrocknet sei, die Gelbstiche allerdings nach einigen Tagen verschwinden, da der Kleber noch nachtrocknet. Beim iPhone 4s gab es ähnliche Einträge im Apple Support-Forum. Es ist also durchaus möglich, dass (noch) nicht ausgehärteter Display-Kleber auch beim neuen iPad Air für die gelblichen Verfärbungen am Display-Rand verantwortlich ist.

Betroffene iPad Air Nutzer haben teilweise bereits einen Geräte-Umtausch bei Apple vorgenommen. Einige konnten allerdings auch bei dem Umtausch-Gerät nahezu identische Symptome feststellen. Wie viele Geräte gänzlich von den Display-Verfärbungen betroffen sind ist bisher noch nicht bekannt. Es ist durchaus möglich, dass lediglich bestimmte Geräte-Chargen die Display-Probleme aufweisen. Die betroffenen Geräte weisen unterschiedlich starke Verfärbungen auf. Bei einigen ist lediglich ein leicht gelber Schimmer sichtbar, während andere Displays sogar bräunliche und somit stärker in den Fokus rückende Verfärbungen aufweisen.

Der Display-Check

Den Berichten zufolge werden die gelblichen Verfärbungen besonders in der Portraitansicht deutlich. Zudem wird empfohlen die Bildschirmhelligkeit auf Maximum zu stellen und die iPad Tastatur in der Ansicht zu teilen um einen kurzen Display-Check durchführen zu können. Der linke Teil soll dann bei den betroffenen Geräten leichte gelblich bis bräunliche Verfärbungen aufweisen. Die rechte Seite hingegen erstrahlt weiterhin in einem hellen weiß. Vereinzelt berichten die Nutzer allerdings auch von ungewöhnlichen Schattierungen auf dem iPad Air Display.

Letzte Woche haben wir erst davon berichtet, das Apple Schwierigkeiten mit sogenannten “Burn-In-Problemen” beim Retina Display der neuen iPad Mini Modelle hat. Diese Ungereimtheiten werden schließlich auch für die Verzögerung der Retina-Displays und folglich auch für die Knappheit der neuen iPad Mini Modelle zum Verkaufsstart verantwortlich gemacht.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTV kommt womöglich erst 2015!

itv_martinhajek_8

Experten rechnen erst in 2 bis 3 Jahren mit dem Apple-Fernseher

In den letzten Tagen tauchten immer wieder neue Konzeptvideos zu einem möglichen iTV von Apple auf. Nicht erst seit der Prophezeiung Walter Isaacson in der Steve Jobs Biografie, erwarten Fans und Experten auf diesem Segment ein neues “One More Thing” aus Cupertino. Nun aber berichtete der immer gut informierte Ming-Chi Kuo von KGI Securities, dass eine baldige Veröffentlichung nach wie vor unrealistisch sei. Frühestens 2015 oder 2016 sei mit einem Fernseher aus Cupertino zu rechnen, was womöglich der mangelnden Erfahrung Apples auf diesem Segment zu schulden ist. Des Weiteren seien Probleme mit den Handelspartner, sowie logistische Hürden für eine Verzögerung verantwortlich . Gleichzeitig möchte Apple aber auch wieder exklusive Partner gewinnen, welche das Produkt noch interessanter machen würden.

Apple TV mit A7-Chip 2014?

Eine neue Version der Apple TV Box, wird im Gegensatz zum Apple-TV bereits für 2014 erwartet. Wichtigste Neuerung soll hierbei der A7-Prozessor sein, der bereits in iPad Air, iPad Mini Retina und iPhone 5s eingebaut wurde. Dies wäre insofern eine tolle Neuerung, als dass er Funktionen, wie Siri oder Bewegungssteuerung zulassen würde. Alles in einem können wir uns also auf neue Produkte auf dem Fernsehmarkt von Apple freuen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alien-Action mit AVP Evolution kostenlos

avp-iconEin Spielchen für die Mittagspause gefällig? Fox Entertainment verschenkt mit AVP Evolution gerade unterhaltsame Sci-Fi-Action. Das offizielle Spiel zum Kinofilm „Predators“ erfreut Genre-Liebhaber mit netter Grafik. Ihr kämpft darin in der Rolle eines Alien gegen die Unterdrückung eines Predator-Clans und das Ganze funktioniert zumindest bis zu einem [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPhone wird ein Flop: 8 wunderliche Zitate aus vergangenen Tagen

„Voraussagen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen.“ Wie recht der große Niels Bohr mit dem legendären Zitat hatte, zeigt der augenzwinkernde Rückblick auf acht gesammelte Presse- und Analysten-Meinungen, die Apples iPhone einst keine große Zukunft beschieden sahen. Lächeln erlaubt.Mit den neuen Modellen 5c und 5s hat Apple seit 2007 acht iPhones an den Markt gebracht, was Tuaw aktuell zum Anlass nimmt, acht Zitate zusammenzuschreiben, die in Sachen Weitsicht dem kolportierten 640-KB-Diktum von Bill Gates zumindest nicht in viel nachstehen.„Dies ist kein großartiges … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Webbrowser Chrome 31: Weniger Lücken, mehr Möglichkeiten für Entwickler

Für Anwender bringt die aktuelle Version 31 von Googles Browser abgesehen von 25 geschlossenen Sicherheitslücken kaum Neues. Interessantes für Entwickler gibt es jedoch zuhauf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Doppelt so viele Promocodes für Entwickler

Apple stellt App-Entwicklern ab sofort 100 statt bisher 50 Promocodes je App-Version zur Verfügung. Die Änderung ist bereits im iTunes Connect angekommen, kann also schon von den Entwicklern abgreifen werden. Offiziell verkündet hat Apple den Schritt noch nicht.Für das Marketing ist die Nachricht von großem Vorteil: Entwickler können sich jetzt bis zu 100 Promocodes für jede neue App-Version generieren lassen. Die Änderung ist ohne vorherige Ankündigung seitens Apple live gegangen und im iTunes Connect verfügbar. Zahlreiche Entwickler berichteten, unter anderem die Macher der To-Do-App … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Angebote: Günstige Kopfhörer, Lautsprecher & ein wasserfester Akku

Das Angebot des Sennheiser-Kopfhörers haben wir zwar verpasst, dafür gibt es heute aber noch andere spannende Angebote bei Amazon.

Amazon Blitzangebote

Aktuell erhältlich: Aktuell gibt es mit dem Philips DC295/12 einen Radiowecker mit Lightning-Anschluss für iPhone und iPad für 89,99 Euro. Das Angebot läuft bereits und es sind nur noch einige Modelle auf Lager, bei Interesse sollte man sich also sputen. Im Preisvergleich kostet der kleine Lautsprecher knapp 112 Euro. Bewertet wird er aktuell mit 4,8 Sternen.

Ab 14:00 Uhr: Das SteelSeries Flux Gaming In-Ear Headset ist wohl deutlich besser, als es die Bewertungen vermuten lassen – unter anderem beschwert sich ein Kunde über einen Kabelbruch nach drei Wochen, was aber ohne Zweifel ein Fall für die Gewährleistung ist. Der Preisvergleich liegt aktuell bei rund 45 Euro.

Ab 18:00 Uhr: Am Abend gibt es noch einmal eine ganze Ladung an Angeboten, wobei die Preise hier natürlich noch unbekannt sind. Unter anderem könnt ihr bei folgenden Produkten zuschlagen:

  • Philips Fidelio P8: Ein mehr als solider Bluetooth-Lautsprecher, der schon mehrfach im Angebot war. Für einen guten Preis empfehlenswert. (aktueller Preisvergleich: 119 Euro)
  • Transcend USB 3.0 Storejet 1TB: Speicherplatz kann nie schaden, praktisch ist die 2,5 Zoll Festplatte vor allem dank der Stromversorgung über das schnelle USB 3.0. (aktueller Preisvergleich: 73 Euro)
  • Sennheiser HD 201: Ein beliebter und vor allem günstiger Kopfhörer mit 4,1 Sternen von 435 Nutzern. “Der Sennheiser HD 201 zeichnet sich durch kraftvollen Stereosound, satte Basswidergabe sowie eine gute Abschirmung vor Außengeräuschen aus”, heißt es. (aktueller Preisvergleich: 19,99 Euro)
  • Donzo PB-02WR Powerbank: Ein externer Akku, der definitiv anders aussieht, als die Konkurrenz. Er ist in Tarnfarben angemalt und zudem wasserfest. Das Design sollte hier der entscheidende Faktor sein. (aktueller Preisvergleich: 49,95 Euro)

Und so läuft das Blitzangebot: Auf der Sonderangebote-Seite (Direkt-Link – in der App öffnen und dann auf Safari klicken) wird ab 14/18 Uhr der reduzierte Preis angegeben. Danach kann man das Produkt zum Warenkorb hinzufügen und kaufen – allerdings nur bis alle Exemplare verkauft worden sind oder die Zeit abgelaufen ist. Wichtig: Die Blitzangebote waren zuletzt nicht immer direkt mit iPhone oder iPad sichtbar – am besten klickt ihr auf den Link und öffnet ihn dann per Knopfdruck im Safari-Browser.

Der Artikel Amazon-Angebote: Günstige Kopfhörer, Lautsprecher & ein wasserfester Akku erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Mini 2 mit Retina-Display: Verkauf mit Vertrag bei der Telekom gestartet

retina-ipad-miniRecht überraschend ist gestern der Verkauf des neuen Retina-iPad Mini in Deutschland gestartet. Apple hat vorgelegt und das Gerät in seinem Shop ohne Vertrag zum bestellen freigegeben. Mittlerweile ist auch die Telekom nachgezogen und bietet das Tablet ab sofort mit Vertrag ab 1 Euro zum Kauf an. In diesem Fall bekommt man das Device mit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

A7-Chip im iPad mini: Leicht niedriger getaktet als im iPad Air

Ohne großen Medienrummel vorab hat Apple gestern die nächste Generation des iPad mini veröffentlicht. Das neue Apple-Tablet mit Retina-Display wurde im Oktober präsentiert und hat, anders als der Vorgänger, im großen und ganzen dieselbe Hardware wie das größere Modell verbaut. Musste das iPad mini bisher mit einem vergleichsweise schwachen Apple A5-Chip auskommen, greift das neue iPad mini auf denselben A7-Chip mit Dual-Core-Prozessor zurück, der auch im iPhone 5s und im iPad Air verbaut ist. Die Leistung ist im Vergleich zum iPad Air trotzdem nicht vollkommen identisch: Während der Prozessor im iPad Air mit 1,4 GHz getaktet ist, laufen das iPad mini und das iPhone
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Black Friday: Erste US-Händler geben reduzierte Preise bei Apple-Produkten an

Der Black Friday stellt traditionell den wohl größten Shopping-Tag in den USA dar. Obwohl der 29. November 2013 jedoch erst in zwei Wochen ansteht, rühren diverse US-Händler bereits die Werbetrommel und gaben erste Reduzierungen der Preise von Apple-Produkten bekannt. Unter den besagten Händlern befinden sich unter anderem Walmart und Best Buy, die die Kunden nun mit Rabatten in die Läden locken möchten.

Black Friday

Anbei präsentieren wir euch einige Beispiele der Reduzierungen, die sehr gut verdeutlichen, weshalb Apple gerade für das vierte Quartal stets so viele Einheiten wir nur möglich zum Verkauf zur Verfügung stellen wird.
Best Buy verkauft das neue iPad Air an diesem Tag beispielsweise zwischen 50 bis 70 US-Dollar günstiger. Beim 21,5-Zoll iMac und dem 15-Zoll Retina MacBook Pro sind es sogar jeweils 200 US-Dollar. Walmart gibt hingegen einen Einkaufsgutschein im Wert von 75 bzw. 100 US-Dollar aus, wenn sich Kunden für ein iPhone 5s, iPhone 5c oder iPad mini entscheiden.

Black Friday in Deutschland

Apple zelebriert den Black Friday ebenso hierzulande und wird am 29. November 2013 wieder einige Produkte zu einem einmalig reduzierten Preis anbieten. Im vergangenen Jahr konnte man somit das iPad 4 mit 16 GB Speicher für 458 statt 499 Euro erhalten. Die größte Ersparnis ergab sich bei den MacBooks. Hier zahlten Kunden 101 Euro weniger. Solltet Ihr euch also in naher Zukunft ein Apple-Produkt anschaffen wollen, dann wartet bis Ende November.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: 30 Dinge, die das iPhone ersetzt

walkman-500Vom Walkman über die Taschenlampe bis hin zum Kompass und zur Armbanduhr. Das Buzzfeed-Video “30 Things You No Longer Need Because of Smartphones” erzählt euch nichts Neues, lässt seine Betrachter dafür jedoch rund zwei Minuten in netten Erinnerungen schwelgen und demonstriert anhand 30 kleiner Alltagsgegenstände, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Syrah: So könnte die neue Nachrichten-App aussehen

Passenderweise in der Form eines Chat-Protokolls präsentiert der Designer Denis Pakhaliuk aus Palo Alto seine Studie zu einem überarbeiteten Chat-Client, wie er für OS X 10.10 und iOS 8 zu wünschen wäre. Zugleich einfachere und informativere Optik wird hier gepaart mit verbesserter Funktionalität.Die aktuell vorgestellte Design-Studie spricht Unzulänglichkeiten der in OS X und iOS integrierten Apple-App „Nachrichten“ an und schlägt in mehreren Punkten Verbesserungen vor, die durch Veränderung der Oberfläche aber auch unter der Haube zu realisieren wären. … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windows-API-Nachbau Crossover 13 verbessert die Grafik-Performance

Codeweavers-Logo

Codeweavers hat CrossOver 13 veröffentlicht und verspricht große Verbesserungen bei der Grafik-Performance – besonders bei Spielen. Mit der auf Wine basierenden Software lassen sich viele Windows-Programme und -Spiele unter Linux und Mac OS X verwenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: Heute 34% Rabatt in der Schweiz, nächste Woche Angebot bei Müller

itunes-karte-500Mit reduzierten iTunes-Karten sieht es die letzten Wochen ja eher mau aus, aber nächste Woche könnt ihr eure Konten wieder auffüllen. Bei Müller wird es voraussichtlich vom 18. bis 23. November 20 Prozent Rabatt auf alle iTunes-Karten geben. Wir Informieren euch, sobald die Aktion offiziell bestätigt wurde.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs in der «Bay Area Business Hall of Fame» — Eddy Cue hält Dankesrede

Apples verstorbener Mitbegründer Steve Jobs wurde in der letzten Woche posthum in die «Bay Area Business Hall of Fame» aufgenommen. In einem Video würdigte das «BayAreaCouncil» den Werdegang Jobs Karriere. Apples Dienste-Chef Eddy Cue nahm die Ehrung entgegen und hielt eine emotionale Dankesrede für den Apple-Mitbegründer.

Laut Eddy Cues Rede soll Steve Jobs nicht nur ein Arbeitskollege, sondern ein enger Freund gewesen sein. Sie hätten miteinander über alles sprechen können und in der schwersten Zeit von Cues Leben — beim Ausbruch einer Krebserkrankung bei seiner Frau — sei Steve Jobs ihm beigestanden, wie Eddy Cue anlässlich seiner Rede sagte. «Meine Frau ist auch wegen Steve Jobs noch unter uns», wie Cue emotional weiterfuhr.

Steve Jobs habe ihn immer wieder ermahnt, das zu tun, was er liebe, sagte Eddy Cue anlässlich seiner Dankesrede. Der Software-Chef führte weiter aus, dass es nie das Ziel das Apple-Gründers war, ein möglichst hohes finanzielles Vermögen anzuhäufen, sondern grossartige Produkte herzustellen. Eddy Cue ging in seiner Laudatio auch auf die Detailversessenheit von Steve Jobs ein. Als der iMac mit dem farbigen Plastikgehäuse zum ersten Mal vorgestellt werden sollte, wollte man diesen ursprünglich aus dem Boden aufsteigen lassen. Weil für Steve Jobs bei dieser Art der Präsentation die Farbe nicht richtig zur Geltung kam, änderte das Team den gesamten Ablauf der Präsentation nach den Wünschen des Apple-Mitbegründers.
Für Steve Jobs wäre es laut Cur wichtig gewesen, in die «Bay Area Business Hall of Fame» aufgenommen zu werden. Er habe in dieser Region sein gesamtes Leben verbracht und auch sein Lebenswerk lebe hier fort, so Cue.

Ebenfalls zu Wort kam Apples ehemaliger Vice President of Marketing, Bill Campbell. Er sprach in einem kurzen Videoeinspieler über seine Beziehung mit Steve Jobs sowie der Familie des Apple-Mitbegründers.

Video des «BayAreaCouncil» zu Ehren von Steve Jobs
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTV frühestens 2015, AppleTV mit A7-Chip für 2014 erwartet

appletv_ios50

Wir sind echt gespannt, wie lange uns das Thema iTV noch in der Gerüchteküche begleitet. Seit einigen Jahren sind die Gerüchte zu iTV schon allgegenwärtig und wie es ausschaut, werden sie uns noch einige Zeit erhalten bleiben. Erst vor wenigen Tagen meldete sich DisplaySearch zu Wort und vermeldete, dass 2014 noch nicht mit einem eigenen Apple Fernseher zu rechnen ist. Der Knackpunkt soll in den bereit gestellten Inhalten liegen. Nur wenn Apple entsprechende Inhalte liefern kann, hat das Unternehmen gute Argumente im Gepäck.

appletv_growth_kuo

Nun schaltet sich der für gewöhnlich gut informierte KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo erneut in die Diskussion ein. Seiner aktuellen Einschätzung zufolge wird Apple nicht vor 2015 oder 2016 einen eigenen Fernseher präsentieren. Gleichzeitig rechnet Kuo jedoch damit, dass Apple im kommenden Jahr ein aktualisiertes AppleTV mit A7-Chip bereit stellen wird. Für 2014 rechnet Kuo mit 8,2 Millionen verkaufter AppleTV Einheiten. Ein weiteres Wachstum sei nur möglich, wenn es Apple schaffe, weitere Inhalte zu integrieren.

“If Apple wants to launch iTV, the challenges of integrating content and service are more difficult considering the different TV content ecosystems (e.g. cable operators) in various countries,” Kuo writes. “Moreover, establishing an iTV supply chain is very costly. Thus we believe iTV launch will be delayed to end-2015 or early 2016 at the earliest.”

Laut Kuo ist es für Apple ein große Herausforderung eine Zulieferkette für einen iTV aufzubauen. Gleichzeitig sei es schwierig, Verträge mit Rechteinhabern auszuhandeln, da nicht nur der amerikanische Markt, sondern zahlreiche internationale Märkte bedient werden sollen. Sollte es Apple schaffen, neue TV-Inhalte, einen App Store und weitere Dienste zu implementieren, dürfte dies zu einem riesigen Erfolg werden. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini Retina ist deutlich schneller

mini-131022

Das iPad mini Retina ist gestern auf den Markt gekommen und es konnten bis dato noch keine Benchmark-Tests durchgeführt werden. Nun sind aber die ersten Daten durchgesickert und es zeigt sich, dass das iPad mini Retina deutlich an Leistung gewonnen hat und man mit dem Kauf ein sehr gutes Gerät erhalt. Es wurde von einigen befürchtet, dass das Retina-Display des iPads an der Leistung des kleinen iPads knabbert, dennoch konnte man eine Leistungssteigerung um den Faktor 5 erzielen. Grund dafür dürfte der verbaute A7-Chip sein, der das iPad mini Retina mit ordentlich Power versorgt.

Gleicher Prozessor wie iPhone 5S
Apple hat nun in allen neuen Geräten, die auf den Markt gekommen sind, mit einem einheitlichen Chips versehen. Dies hat den Vorteil, dass Apple nicht zwei verschiedene Chip-Versionen entwickeln und produzieren musste. Zwar sind die Chips des iPad Airs und des iPhone 5S etwas anders getaktet, dennoch stammen sie aus der gleichen Serie. Somit könnte es sein, dass Apple keinen A7X-Prozessor mehr produzieren wird, sondern gleich einen A8-Prozessor für das iPhone 6.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

30 Dinge, die wir nicht länger brauchen… aufgrund von Smartphones

Erstaunlich, was man früher™ alles mit sich rumschleppen musste oder? ;-)

Passend dazu erinnere ich gerne an 1989.

(via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Air Quality and Pollution Measurement – Anzeigen von Werten für Luftqualität und Luftverschmutzung

Air Quality and pollution measurement zeigt zuverlässig Werte für die Luftverschmutzung an und erlaubt so eine zuverlässige Erfassung der gesundheitlichen Belastung und Lebensqualität. Die Werte werden von verteilten Stationen erfasst und regelmässig aktualisiert.

China:
Anhui (安徽)
Beijing (北京)
Chongqing (重庆)
Fujian (福建)
Quanzhou (泉州)
Gansu (甘肃)
Guangdong (广东)
Guangxi (广西)
Guizhou (贵州)
Hainan (海南)
Hebei (河北)
Heilongjiang (黑龙江)
Henan (河南)
Hubei (湖北)
Hunan (湖南)
Jiangsu (江苏)
Jiangxi (江西)
Jilin (吉林)
Liaoning (辽宁)
Ningxia (宁夏)
Qinghai (青海)
Shaanxi (陕西)
Shandong (山东)
Shanghai (上海)
Shaanxi (陕西)
Sichuan (四川)
Tianjin (天津)
Xinjiang (新疆)
Xizang (Tibet)
Yunnan (云南)
Zhejiang (浙江)

Hong Kong:
Hong Kong Island (香港島)
Kowloon (九龍)
New Territories (新界)
Tap Mun Island (塔門島)

Taiwan:
Changhua County
Chiayi County
Hsinchu City
Hsinchu County
Hualien County
Kaohsiung City
Keelung City
Miaoli County
Nantou County
New Taipei City
Pingtung County
Taichung City
Tainan City
Taipei City
Taitung County
Taoyuan County
Yilan County
Yunlin County

Thailand:
Bangkok
Chachoengsao
Chiang Mai
Chiang Rai
Chon Buri
Khon Kaen
Lampang
Lamphun
Mae Hong Son
Nakhon Ratchasima
Nan
Narathiwat
Nonthaburi
Phayao
Phrae
Phuket
Prachuap Khiri Khan
Ratchaburi
Rayong
Samut Prakan
Samut Sakhon
Saraburi
Songkhla
Surat Thani
Bansomdejchaopraya
Rajabhat University

Malaysia:
Federal Territory of Kuala Lumpur
Federal Territory of Labuan
Federal Territory of Putrajaya
Johor
Kedah
Kelantan
Melaka
Negeri Sembilan
Pahang
Penang
Perak
Sabah
Sarawak
Selangor
Kemaman

Singapore:
Singapore North
Singapore South
Singapore East
Singapore West
Singapore Central

India/Delhi:
Anand Vihar
Mandir Marg
Punjabi Bagh
R.K. Puram
IGI Airport
Civil Lines

Japan (view all Japan cities on a map):
Aichi Prefecture (愛知県)
Fukuoka Prefecture (福岡県)
Hiroshima Prefecture (広島県)
Hokkaido Prefecture (北海道)
Hyogo Prefecture (兵庫県)
Kagawa Prefecture (香川県)
Kanagawa Prefecture (神奈川県)
Kumamoto Prefecture (熊本県)
Kyoto Prefecture (京都府)
Mie Prefecture (三重県)
Miyagi Prefecture (宮城県)
Nagano Prefecture (長野県)
Osaka Prefecture (大阪府)
Saga Prefecture (佐賀県)
Tochigi Prefecture (栃木県)
Toyama Prefecture (富山県)
Wakayama Prefecture (和歌山県)
Hikata, Kainan, (海南市役所海南市)
Yamagata Prefecture (山形県)
Yamaguchi Prefecture (山口県)

South Korea:
Busan (부산)
Chungcheongbuk-d
Chungcheongnam-do
Daegu (대구)
Daejeon (대전)
Dangjin-si
Gangwon-do (강원도)
Gwangju (광주)
Gwangju-si
Gyeonggi-do
Gyeongsangbuk-do
Gyeongsangnam-do
Incheon (인천)
Jeju-do
Jeollabuk-do
Seoul (서울)
Ulsan (울산)
Gyeongnam/Changwon-si/Myeongseo-dong (경남 창원시 명서동)
Gyeonggi/Ulju-gun
Gyeongnam/Sacheon-si

Mongolia/Ulaanbaatar:
baruun
mnb
ii emneleg
nisekh

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die 90er grüßen: Yahoo will wieder Portal werden

startportalYahoo stellt in den USA eine der meistbesuchten Internetseiten. Jetzt will sich der Online-Gigant, der unter der Führung Marissa Mayers das Foto-Portal Flickr runderneuert, seine Wetter und seine Mail-App überarbeitete und eine Handvoll kleinerer Startups übernommen hat, auch in Deutschland wieder an die Spitze der Web-Startseiten hangeln. Dazu hat Yahoo heute sowohl die mobile [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iAd Workbench in Deutschland zugänglich

Apple bietet das Kampagnen-Tool, mit dem Entwickler ihre Apps über iAd bewerben können, inzwischen für weitere Länder an – darunter auch Deutschland.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Sticky Anti-Slip Mat

iGadget-Tipp: Sticky Anti-Slip Mat ab 1.00 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Damit klebt das iPhone richtig auf dem Armaturenbrett. Super Preis!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Cameo: Neues spannendes Netzwerk für Kurz-Videos

Seid Ihr große Anhänger von Kurzfilmen? Wenn ja, wird Euch die neu  App Cameo sicherlich gefallen.

Die kostenlose iPhone-App erlaubt es Euch, schöne kurze Streife selbst zu erstellen. Dazu müsst Ihr zunächst einen Account einrichten. Die Kurzfilme bestehen aus verschiedenen Clips, wobei jeder davon maximal 6 Sekunden lang ist. Mehrere User können ihre Profile auch zusammenlinken. Das Ganze veredelt Ihr mit einem Soundtrack. Die App bietet ein paar von Hause aus an, aber Ihr könnt auch Musik aus Eurer Sammlung wählen. 

Cameo Screen1
Cameo Screen2

Nachdem Ihr dem Werk einen Titel verpasst habt, könnt Ihr es auch gleich auf Cameo teilen und den Link dazu auf Facebook, Twitter oder Tumblr freigeben. Freunden dürft Ihr auch folgen, um immer über neue Videos informiert zu bleiben. Diese könnt Ihr auch liken oder kommentieren. Fazit: Cameo ist ein spannendes Video-Netzwerk. Die Länge der Videos hat man sich von Vine oder Instagram abgeschaut, aber das muss ja kein Nachteil sein. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch)

Cameo Cameo
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 13 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple DOS: Computer History Museum veröffentlicht Quellcode

Der Quelltext des Apple-II-Betriebssystems lässt sich nun von der Webseite des in Mountain View, Kalifornien angesiedelten Museums herunterladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Taifun auf den Philippinen: Apple bietet Spendenmöglichkeit für US-amerikanische iTunes-Nutzer

Genau wie bei ähnlichen Vorfällen in der Vergangenheit lädt Apple seine Kunden dazu ein, für die Einwohner auf den Philippinen nach dem Taifun Haiyon zu spenden. Dabei wirbt Apple für das amerikanische Rote Kreuz, das die Menschen nach der verheerenden Naturkatastrophe aktiv unterstützt.

Spendenmöglichkeit

Der Taifun tötete Schätzungen zufolge mehr als 10.000 Menschen, was die schlimmste Katastrophe in der Geschichte des Landes darstellt. Zahlreiche Freiwillige, internationale Hilfsorganisationen sowie das amerikanische Rote Kreuz sind bereits vor Ort und helfen den vielen Gemeinden mit lebensnotwendigen Gütern und Medikamenten. Einen wichtigen Bestandteil der aktuellen Hilfsaktionen stellen auch Such- und Rettungsmaßnahmen für Verletzte und Vermisste dar.

Komfortable Spendenmöglichkeit

Apple richtete dazu ein Spendensystem via iTunes ein, wie es bereits Jahre zuvor beim Sturm Sandy und dem Erdbeben in Haiti etabliert wurde. US-amerikanische iTunes-Kunden können einen Betrag zwischen 5 und 200 US-Dollar mithilfe weniger Klicks spenden und die Menschen vor Ort unterstützen. Apple wirbt zudem direkt auf der US-Startseite für diese Aktion.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Don’t Shoot Yourself!: Geschicklichkeitsspiel mit Frust- und Suchtfaktor

Schon vor dem berüchtigten Spiele-Donnerstag ist ein erstes Game im App Store erschienen: Don’t Shoot Yourself!

Don't Shoot Yourself 1 Don't Shoot Yourself 2 Don't Shoot Yourself 3 Don't Shoot Yourself 4

Mit Don’t Shoot Yourself! (App Store-Link) hat Ayopa Games ein weiteres Spiel veröffentlicht. Aus der Entwicklerschmiede stammen schon Swift Revenge, Death Golf oder Mailmen. Schon einen Tag von dem Spiele-Donnerstag kann man sich das 89 Cent günstige Don’t Shoot Yourself! auf iPhone und iPad laden.

In “Don’t Shoot Yourself!” ist der Name Programm. In über 50 Leveln darf man sich mit seinen abgeschossenen Elementen nicht selbst treffen. Mit einem kleinen Raumschiff macht man sich auf die Reise und bereist verschiedene geometrische Formen, in denen man in jedem Level 100 Pixel verteilen muss, um das Level mit drei Sternen zu bestehen. Doch genau aus diesem Grund wird es sehr schnell eng auf dem Display.

Dieses teilt sich in zwei Hälften: Auf der linken Seite sieht man die geometrische Figur, die meist sehr klein ausfällt, auf der rechten Seite kann man mit einem Finger das Schiff auf der linken steuern. Sobald man sich bewegt, werden Pixel aus dem hinteren Teil abgelassen, die sich frei im Gebilde bewegen und an Wänden abprallen. Anfangs ist das noch recht einfach, doch im späteren Verlauf gesellen sich immer neue Elemente hinzu.

So gibt es beispielsweise farbige Untergründe, die die Pixel beschleunigen oder verlangsamen, außerdem gibt es Elemente, bei denen sich die weißen Pixel in schwarze verwandeln und uns an den Versen kleben. Bei einer einzigen Berührung mit den eigenen Pixeln darf man von vorne starten – das kann sehr schnell zu Frust führen.

Zusätzlich haben die Entwickler Musik integriert, die bei falschen Bewegungen oder brenzligen Situation an Stimmung aufnimmt und deutlich schneller und aggressiver wird. Neben den 50 Leveln findet man unter anderen einen Endlosmodus, in dem alle Level zufällig und direkt hintereinander eingespielt werden – hier sollte man sich erst dran wagen, wenn man die Kampagne erfolgreich absolviert hat.

Wer möchte kann jedes Level aufnehmen und das Replay an Freunde schicken, um denen so zum Beispiel die Lösung zu zeigen. Don’t Shoot Yourself! fordert schnelle Reaktionen, ein gutes Auge und eine ruhige Hand. Das Geschicklichkeitsspiel ist zu empfehlen, nach dem Kauf gibt es keine In-App-Käufe für etwaige Zusätze. Im Anschluss lässt sich das Spiel im Bewegtbild (YouTube-Link) begutachten.

Don’t Shoot Yourself! im Video

Der Artikel Don’t Shoot Yourself!: Geschicklichkeitsspiel mit Frust- und Suchtfaktor erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[UPDATE] Weihnachtsbanner-Wettbewerb: Gewinnchancen noch hoch!

Die Temperaturen sinken. Es wird immer früher dunkel. Die Winterreifen am Auto sind montiert. Die Supermarktregale sind mit Lebkuchen bestückt. Alles Anzeichen für die kommende Weihnachtssaison. Aber etwas fehlt dann doch noch: Der Apfeltalk-Weihnachtsbanner. In den letzten Jahren hat sich die Tradition entwickelt, dass ein von einem Apfeltalker entworfener Weihnachtsbanner in der besinnlichsten Zeit des Jahres unsere Webseite schmückt. Jetzt ist es wieder soweit und Eure Vorschläge können eingereicht werden. Die besten Entwürfe werden dieses Jahr mit Fotobuch- und Fotokalender-Gutscheinen von Pixum.de
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hover Disc - The Multiplayer Challenge: gelungenes Mehrspieler-Duell von deutschem Indie-Entwickler


Der deutsche Indie-Entwickler Joachim Mertens, der in der Vergangenheit bereits mit dem spaßigen Arcade-Spiel Germy World ( AppStore ) positive Erwähnung bei uns gefunden hat, hat am gestrigen Dienstag sein neues iOS-Spiel Hover Disc - The Multiplayer Challenge ( AppStore ) im AppStore veröffentlicht. Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei dem Titel um einen reinen Mehrspieler-Titel, der auch nur für iPad verfügbar ist. Was euch nach dem kostenlosen Download erwartet, lest ihr in den folgenden Zeilen.

weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unautorisierte Jony-Ive-Biografie ab Montag erhältlich — jetzt im iBookstore vorbestellen

Am Montag wird mit «Jony Ive — The Genius Behind Apple’s Greatest Products» die erste Biografie in Buchlänge über den Apple-Chefdesigner veröffentlicht. Das Werk des «Cult of Mac»-Autors Leander Kahney wurde von Jonathan Ive nicht autorisiert.

Die Hauptmotivation des Autors, eine Biografie über Jonathan Ive zu veröffentlichen, sei Ives grosser Einfluss auf das Unternehmen Apple selbst sowie die gesamte IT-Industrie gewesen. Im Gegensatz zu Steve Jobs meide Ive das Rampenlicht noch mehr. Ive sei ein Freund der leisen Worte und lasse lieber die Produkte für sich selbst sprechen, so Kahney.
Im Buch will Kahney dem Leser einen systematischen Überblick über die Karriere von Jonathan Ive verschaffen und so die Grundlagen von Ives Design offenlegen. Seit dem Beginn seiner Tätigkeit habe Leander Kahney mehrmals die Gelegenheit gehabt, mit Jonathan Ive zu sprechen.

Der Autor schreibt bereits seit rund 15 Jahren über Apple und die Produkte des Unternehmens. In dieser Zeit hat er drei Bücher über Apple und den Kult rund um die Firma geschrieben.

Im Vorfeld der Buch-Veröffentlichung wurden erneut die wichtigsten Fakten zu Jonathan Ive zusammengetragen. Bereits als Student hat Ive beispielsweise Mobiltelefone gestaltet, die den heutigen Modellen ähneln. Kurz vor Jobs Rückkehr zu Apple 1996 hätte der Designer das Unternehmen fast verlassen. Nach der Rückkehr des Apple-Mitbegründers setzte sich Ive auch des öfteren mal gegen den Apple-Visionär durch und war damit massgeblich für die Lancierung der weissen Produkte verantwortlich. Steve Jobs wollte ursprünglich graue Produkte veröffentlichen.
Jonathan Ives Design-Studio innerhalb Apples ist so streng abgesichert, dass einige Top-Manager des Unternehmens das Studio noch nie besuchen konnten. Auch gegenüber seiner Familie ist Ive zur Geheimhaltung verpflichtet.

Das Buch wird im iBookstore für den Montag, den 18. November erwartet. Die Biografie ist im Moment nur auf Englisch verfügbar und umfasst 377 Seiten. Interessierte Leser können sich das Buch bereits heute für CHF 23.— im iBookstore vorbestellen.

Für alle, die es lieber etwas kürzer mögen, haben wir in unserer Apple History eine übersichtliche (jedoch mittlerweile etwas in die Jahre gekommene) Biografie über den Apple Desiner Jonathan Ive veröffentlicht.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iTunes Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich – wir erhalten von Apple 4% Provision!

Trailer für das Buch «Jony Ive — The Genius Behind Apple’s Greatest Products»
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Lieferzeit im Apple Online Store verbessert sich

iphone-5sSeit wenigen Wochen ist das neue iPhone 5S von Apple offiziell verfügbar und bis vor wenigen Stunden sah es bezüglich der Lieferzeit, was den Apple Online Store betrifft, so aus, dass man sich auf 2-3 Wochen einstellen musste. Ziemlich zeitnah nach dem Release war das Gerät nämlich auf diese Lieferzeit hochgeschnellt. Aktuell hat sich die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kreisrunde iPhones und fliegende Apple-Fernseher

apple-hq-500Kommentar - Man sollte ja meinen, dass sich die Gerüchteküche nach der Masse an Produktneuvorstellungen der letzten Wochen ein wenig beruhigt. Aber weit gefehlt. Schon am Tag nach der Präsentation der neuen iPhone-Modelle machten Gerüchte über ein iPhone 6 mit Riesenbildschirm die Runde und diese Woche schwirren [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple-Fernseher wohl nicht vor 2015, Apple TV mit A7-Chip 2014

Seit Walter Isaacson vor zwei Jahren in seiner Steve-Jobs-Biographie darüber schrieb, dass der Apple-Mitbegründer noch vor seinem Tod Pläne für einen Apple-Fernseher schmiedete, warten Fans und Medien ungeduldig auf Apples Offensive im TV-Markt. Der meist gut informierte Ming-Chi Kuo von KGI Securities meint nun aber, dass eine baldige Veröffentlichung nach wie vor unrealistisch sei. Frühesten ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage für Mac: Neue Idee im iOS-7-Look

Denis Pakhaliuk ist der Auffassung, dass iMessage auf dem Mac eine optische Auffrischung braucht – sehen wir auch so.

Der Designer lässt sich dabei von iOS 7 für die iDevices inspirieren und verpasst iMessage für Mac einen transparenten Look, “smart Colors”, eine user-freundlichere Oberfläche, eine Sync-Option ohne lange Verzögerungen und sinnvolle Filter fürs Adressbuch – die ganze Galerie hier. Und falls Apple sich meldet: Denis hätte es nicht weit, er lebt in Palo Alto. 

Denis Pakhaliuk 3

Denis Pakhaliuk 1

(via 9to5Mac)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Solitaire: App Review und Test auf apps-news.de

Der Klassiker Solitaire jetzt auch kostenlos für iPhone und iPad. Überarbeitete Grafiken, neues Ranglisten und eine Game-Center-Vergleich sorgen für neue Motivation beim Spielehit.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage für den Mac: Konzept im iOS 7 Look

Designer Denis Pakhaliuk sieht es wie wir: Apples Nachrichten-Anwendung auf dem Mac hat dringend einen neuen Anstrich verdient.

Mit der Einführung von iOS 7 orientiert sich Apple designtechnisch in eine neue Richtung. Auf dem Mac spiegelt sich der Trend lediglich in begrenzter Form wider. Ein neues Konzept blickt in die Glaskugel und malt sich die Zukunft von iMessage unter OS X aus. Auch über das halbtransparente Design hinaus, müsste sich Apple mal an die Feature-Implementation wagen. Pakhaliuk denkt dabei an Favoriten, Filter und einen neuen Media-Uploader.

1384331626 iMessage für den Mac: Konzept im iOS 7 Look

Weitere Bilder, auch im Vollbild, findet ihr hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dermandar DMD Panorama

Erstellen und teilen Sie Panoramaaufnahmen verblüffend schnell mit einem vollautomatischen Aufnahmesystem.

Panoramas werden nur auf Befehl vom Nutzer auf Dermandar hochgeladen. Ansonsten werden sie lokal auf dem Gerät gespeichert. Möchten Sie Ihre Panoramas nicht auf Dermandar hochladen, aber dennoch Freunden und Bekannten zugänglich machen, können Sie ihre Panoramas jederzeit per Email als normale Bilder verschicken.

Dermandar bietet Ihnen folgende Vorteile beim Hochladen der Panoramas:
- Ihre Panoramas werden gesichert
- Sie können interaktive Panoramas durch einen einfachen Link zugänglich machen (durch Email, Facebook, oder Twitter)
- Sie können die Panoramas auf mehreren Geräten besichtigen

Panoramas können anonym auf Dermandar hochgeladen werden, sind aber in diesem Fall öffentlich sichtbar. Sie können sich in weniger als einer Minute bei Dermandar anmelden und Ihre Datenschutzeinstellungen ändern, so dass Ihre Panoramas nur für Sie alleine sichtbar sind.

Funktionen:
- Vollautomatisches Aufnahmesystem
- Blitzschnelles Stitchen, Sie sehen das Ergebnis in Sekunden
- Volle Kontrolle über Belichtung
- Umfassender 3D-Betrachter, vergrößern oder tappen Sie doppelt, um zu zoomen, Autoplay…
- Volle 360 Grad Panoramas
- Lokale Galerie auf dem Gerät
- Webgalerie, um tausende öffentliche Panoramas zu genießen
- “In der Nähe” Galerie, sehen Sie Panoramas in Ihrer Umgebung
- Keine Registrierung für das Speichern Ihrer Panoramas auf Ihrem Gerät erforderlich
- Registrieren/Loggen Sie sich ein, um gratis auf Dermandar.com hochzuladen

Teilen:
* Speichern Sie in Ihrem Fotoalbum
* Facebook, teilen Sie einen Link zu einem umfassenden 3D-Betrachter (HTML5 und Flash)
* Twitter, tweeten Sie einen Link zu einem umfassenden 3D-Betrachter (HTML5 und Flash)
* Mailen Sie Ihr Panorama als Bilddatei oder als Link
* Kopieren Sie den Link (um Ihn anderswo einzufügen, zum Beispiel in einer SMS)

Schnellstart-Guide:
- Halten Sie Ihr Gerät im Portraitmodus, und vermeiden Sie, es zu kippen (vertikal halten!)
- Tappen Sie auf den START-Knopf
- Drehen Sie das Gerät nach links oder rechts
- Wenn die zwei obigen Formen einen Kreis bilden, wird automatisch ein Bild aufgenommen
- Drehen Sie das Gerät in der gewählten Richtung weiter
- Tappen Sie auf den FERTIG-Knopf oder drehen Sie das Gerät in den Landschaftsmodu, um das Stitchen zu beginnen, und das Panorama anzusehen
- Tappen Sie auf den “Galerie”-Knopf, um die Aufnahme jederzeit abzubrechen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina iPad mini: Produktion wird in Kürze deutlich hochgefahren, iPad 2 soll Anfang 2014 auslaufen

Analyst Ming Chi-Kuo hat sich jüngst nicht nur zu den Themen iTV und AppleTV geäußert, sondern auch eine Einschätzung zum iPad mini mit Retina Display und zum iPad 2 gegeben. Die erste Auslieferungsmenge des iPad mini 2 ist angespannt, jedoch nicht ganz so schlecht, wie ursprünglich erwartet. Die iPad mini 2 Liefersituation soll sich in den kommenden Monaten deutlich verbessern, das iPad 2 im ersten Quartal 2014 auslaufen.

ipad_mini2_kuo

Das jüngst vorgestellte iPad Air sowie die höher als erwarteten iPad mini Verkäufe führen laut Ming Chi Kuo dazu, dass Apple die iPad Verkaufszahlen im vierten Quartal 2013 auf 23,1 Millionen steigern kann. Weiter heißt es, dass Apple im ersten Quartal 2014 im Vergleich zum Q4/2013 die iPad mini mit Retina Verkäufe um 102 Prozent steigern kann. Apple wird deutlich mehr Einheiten bereit stellen können.  Während Apple im Q4/2013 nur 2,3 Millionen Retina iPads bereit stellen kann, sollen es im Q1/2014 schon 4,6 Millionen sein.

Das Weihnachtsquartal 2013 soll Apple im Vergleich zum Vorjahresquartal eine Steigerung von 64 Prozent beim iPad bringen. Im ersten Quartal 2014 soll im Jahresvergleich eine Steigerung von 42,3 Prozent bringen.

Abschließend heißt es, dass Kuo damit rechnet, dass Apple das iPad 2 im ersten Quartal 2014 auslaufen lässt und ein Neukauf nicht mehr möglich sein wird. Das iPad 2 ist „nur“ 100 Euro preiswerter als das iPad Air. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skill Game – das unendliche Spiel ist heute wieder kostenlos für iPhone und iPad

Skill Game IconDas heute kostenlose Skill Game läuft unendlich, indem immer wieder neue Level nach dem Zufallsprinzip entstehen. So ganz zufällig sind die Level dann aber doch nicht, denn das Spiel merkt sich, wie gut der letzte Level geschafft wurde und passt den Schwierigkeitsgrad darauf an. Mit viereinhalb Sternen liegt es in der Nutzergunst vorn – so dass wir es heute noch einmal vorstellen.

Das Spiel ist gut auf die Touch-Screens von iPhone und iPad angepasst: Mit dem Finger auf dem Display zieht man Linien, die die aufsteigenden Zahlen nacheinander miteinander verbinden. Die Linien dürfen sich weder treffen, noch überschneiden. Allerdings darf man bereits verbundene Zahlen als Kreuzung nutzen. In jedem Level werden anhand von Spielgeschwindigkeit, Präzision und Fehlern Punkte errechnet, die dann für die Gamecenter-Position und weitere Aufgaben im Spiel verwendet werden.

Skill Game bietet zwei Spielvarianten: in der klassischen Spielweise sind alle Zahlen von Anfang an sichtbar, in der schwierigeren Variante “Wahnsinn” sind anfangs nur zwei Zahlen sichtbar und mit jeder geschafften Verbindung wird die nächste Zahl eingeblendet. Das ist deshalb schwerer, weil man sich eventuell den Weg verbaut, der zur nächsten Zahl führt.

Das grafisch eher einfach gestaltete Spiel bietet Verbindungen zu Facebook und dem Gamecenter, wo man auch 41 verschiedene Auszeichnungen erhalten und sich mit den Gamecenter-Freunden vergleichen kann.

Skill game für iPhone, iPod Touch und iPad

In Skill Game verbindest Du Zahlen in aufsteigender Reihenfolge. Die gezeichneten Linien dürfen sich dabei weder berühren noch sich kreuzen. Bereits verbundene Zahlen kann man als Kreuzung verwenden. Das Spiel bietet auch eine Lupe, wenn Du ganz genau zeichnen musst.

Unsere Bewertung:


Das Spiel eignet sich besonders für Tüftler, ob mal eben zwischendurch oder auch länger am Stück. Wenn man knifflige Aufgaben mag , wird man mit dem Skill Game seine Freude haben. Über einen In-App-Kauf kann man seinem Zeichenstift Zauberkräfte verleihen und so auch über Linien zeichnen. Ich denke nicht, dass man das braucht, da es eine Art Cheat ist.

Nutzerbewertung im deutschen App Store:

QR-Code zum Download von Skill Game:

Download Skill Game für iPhone, iPod Touch und iPad

QR Code zur Downloadseite von Skill Game


Downloadlink:

Download Skill Game für iPhone, iPod Touch und iPad

(35,2 MB)

Bemerkungen:

  • Das Spiel kostet normal 2,69 Euro
  • Das Spiel ist in deutscher Sprache
  • Skill Game läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 4.0
  • Artikel aktualisiert: 13. November 2013
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTV von Apple nicht vor 2015, Apple TV 2014 neu?

Das Thema “Apple und Fernseher” bleibt uns erhalten. Der in der Regel gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo hat sich zu Wort gemeldet.

Laut Kuos Informationen arbeitet Apple weiter an einem eigenen Fernsehgerät. Dieses werde aber frühestens 2015 erscheinen, womöglich auch erst 2016. Für wahrscheinlicher hält Kuo im kommenden Jahr einen Refresh von Apple TV. Er erwartet die kleine Set-Topbox 2014 mit einem A7-Prozessor. Die Einrichtung einer Zuliefererkette für ein TV-Gerät gestalte sich schwierig und sei teuer:

“Moreover, establishing an iTV supply chain is very costly. Thus we believe iTV launch will be delayed to end-2015 or early 2016 at the earliest.”

Etwas optimistischer sieht Gene Munster von Piper Jaffrays, zuletzt nicht immer treffsicher, die Fernsehgeräte-Lage: Er war einer der ersten, der überhaupt ein eigenes Apple-Gerät prognostizierte, sogar schon für Frühjahr 2013. Womöglich ergibt sich daraus, dass er irrte, seine neueste Prognose. Demnach ist es 2014 soweit. Vieles dürfte bei diesem Thema – wie berichtet – davon abhängen, welche Content-Anbieter Apple mit Premium-Inhalten an Bord holen kann. Das gestaltet sich weiter schwierig. Wir halten daher ein eigenes Fernsehgerät in 2014 nicht für wahrscheinlich.

Apple iTV IScreen Fernseher 3

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die beste Hotel-Alternative: Airbnb-App in Version 3.0

airairÜber Airbnb können wir aus eigener Erfahrung berichten. Die App, mit der sich privat vermietete Wohnungen, Zimmer und Ferienhäuser buchen lassen, hatten wir inzwischen in Kopenhagen, Barcelona, New York und London im Einsatz und gehören zu den zufriedenen Nutzern, die bislang noch nicht enttäuscht wurden. Airbnb [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Nexus 7 und 10 erhalten Android 4.4 KitKat

Nexus 7 2013

Google hat damit begonnen Android 4.4 für das Nexus 7 sowie das grössere Nexus 10 auszurollen.

Android 4.4 KitKat wurde vor einigen Wochen zusammen mit dem Nexus 5 vorgestellt.

Sowohl das Nexus 7 vom letzten Jahr wie auch das aktuelle Modell erhalten Android 4.4. Allerdings bisher nur die WiFi Version des kleinen Google Tablets, die LTE Varianten haben noch kein Update bekommen.

Mit der heute beginnenden Veröffentlichung fehlt nur noch das Nexus 4 und dann sind alle aktuellen Nexus Modelle mit dem neuesten Android ausgestattet.

Google wird nun wohl auch bald die Google Editionen vom Galaxy S4 und dem HTC One damit ausrüsten. (via Google+)

Wer hat Android 4.4 schon ausprobiert ? Was sind eure Erfahrungen damit ?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was wird aus dem AppleTV?

AppleTV - Teaser - AppleTV 2 News Mac iOS

Nachdem Apple jetzt alle Keynotes in diesem Jahr über die Bühne gebracht hat und das Weihnachtsgeschäft in den nächsten Tagen anläuft fragt man sich immer häufiger, was Apple eigentlich mit dem AppleTV anstellen wird und ob es überhaupt noch ein Update der kleinen TV-Box geben wird. Auf der iPad-Keynote wurde kein Wort über das AppleTV verloren und auch während der iPhone-Keynote im September ließ sich Apple bei diesem Thema bitten und hüllte sich in Schweigen. Das Gerät selbst ist nun fast 1,5 Jahre alt und wurde nicht markant verbessert oder verändert. Nun stellt sich natürlich die Frage, ob dies überhaupt noch passieren wird.

Ein komplett neues Produkt
Schaut man etwas tiefer in die Gerüchteküche kann man deutlich erkennen, dass Apple mit dem AppleTV selbst mehr vor hat als nur eine kleine schwarze Box zu bleiben. Es wird vermutet, dass der Konzern aus Cupertino die dritte Generation des AppleTV auslaufen lassen wird, um ein komplett neues Produkt auf den Markt zu bringen. Wahrscheinlich wird es sich hierbei um den bereits thematisierten iTV handeln. Wer aber ein AppleTV kaufen möchte, sollte mindestens bis ins Frühjahr warten, um zu sehen, ob Apple nicht bei einer im Frühjahr stattfindenden Keynote das Gerät eventuell doch aktualisiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iAd Workbench nun auch für Deutschland verfügbar

Bislang war die iAd Workbench nur für Apps im US-amerikanischen App Store verfügbar. iAd Workbench erlaubt eine einfache Erstellung von App-Kampagnen für bestimmte Zielgruppen. Mit der neusten Aktualisierung hat Apple die Reichweite auf weitere Ländern ausgedehnt, darunter Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien. Auch hier können Entwickler nun Kampagnen für ihre Apps star ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini mit Retina-Display ab 1,- Euro bei der Telekom

ipadminitelekomGestern hat uns Apple mit dem plötzlichen Release des iPad mini mit Retina-Display überrascht. Dies gibt es natürlich auch ab sofort bei der Telekom in Verbindung mit einem mobilen Datenvertrag.

Die Preis gehen für das Gerät je nach Speicher und Tarif von 1,- Euro bis 419,95 Euro. Hier die Übersicht: 

  • Mobile Data S: 26,95 Euro monatl. – 1GB Highspeed-Volumen mit bis zu 7,2 MBit/s inkl. LTE
    - iPad Air 16GB WiFi + Cellular: 149,95 Euro
    - iPad Air 32GB WiFi + Cellular: 239,95 Euro
    - iPad Air 64GB WiFi + Cellular: 329,95 Euro
    - iPad Air 128GB WiFi + Cellular: 419,95 Euro
  • Mobile Data M: 37,45 Euro monatl. – 3GB Highspeed-Volumen mit bis zu 21,6 MBit/s inkl. LTE
    - iPad Air 16GB WiFi + Cellular: 1,- Euro
    - iPad Air 32GB WiFi + Cellular: 99,95 Euro
    - iPad Air 64GB WiFi + Cellular: 199,95 Euro
    - iPad Air 128GB WiFi + Cellular: 299,95 Euro
  • Mobile Data L: 46,95 Euro monatl. – 10GB Highspeed-Volumen mit bis zu 150 MBit/s
    - iPad Air 16GB WiFi + Cellular: 1,- Euro
    - iPad Air 32GB WiFi + Cellular: 49,95 Euro
    - iPad Air 64GB WiFi + Cellular: 149,95 Euro
    - iPad Air 128GB WiFi + Cellular: 229,95 Euro
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina iPad mini 2 ist 5x schneller als das iPad mini 1G

Die zweite Generation des iPad mini ist seit dem gestrigen Tag offiziell erhältlich. Dabei kursiert bereits ein erster Benchmark-Test zum neuesten Apple-Tablet, der zeigt, dass das Modell gut 5x schneller als der Vorgänger ist.

Retina iPad mini 2 Benchmark

Die Ergebnisse aus dem Benchmark-Test Geekbench stellen klar, dass der verbaute ARM-Chip A7 mit der 64-Bit-Architektur eine Taktfrequenz in Höhe von 1,29 GHz erreicht. Im Vergleich zum iPhone 5s tritt eine Differenz von 0,01 Ghz auf, wobei hier der gleiche Prozessor zum Einsatz kommt. Insofern verwundert es nicht, dass sich die Werte beider Geräte ein wenig unterscheiden. Während Apples iPhone 5s auf eine Punktzahl von 1399 kommt, erzielt das iPad mini 2 Retina 1390 Punkte.

Anmerkungen zum Test

Das iPad mini der ersten Generation erreicht im gleichen Test einen Wert von 261. Somit ist das Retina iPad mini mehr als 5x schneller als der direkte Vorgänger. Zu den Zahlen aus dem Geekbench Benchmark ist jedoch anzumerken, dass die Werte je nach Test und Geräte ein wenig differenzieren. Zudem kann diese deutliche Erhöhung der Schnelligkeit im direkten Vergleich im Praxisalltag mit dem iPad mini 1 und iPad mini 2 Retina wohl ebenso nicht festgestellt werden. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das neue iPad mini mit Retina-Display im ersten Test

Wir haben das iPad mini der zweiten Generation in den letzten 12 Stunden bereits ausführlich unter die Lupe genommen – wie fällt das erste Fazit zum neuen Modell mit Retina-Display aus?

Apple iPad mini mit Retina-Display

Auf unserer Agenda standen einige interessante Fragen, die bisher noch nicht beantwortet wurden. Wie schnell ist das iPad mini mit Retina-Display? Passen alte Schutzhüllen ohne Probleme? Und wie groß ist der Unterschied zum Display vom neuen iPad Air? All diese Fragen wollen wir euch in diesem Artikel erläutern und die passenden Antworten liefern. In unserem ersten Erfahrungsbericht findet ihr ganz unten ein kleines Hands-On-Video mit einem ersten Speedtest, alle Daten und Fakten gibt es aber schon jetzt auf einen Blick.

Wie schnell ist das iPad mini mit Retina-Display?

Die von uns gemessenen Werte im Geekbench-Benchmark sind wirklich beeindruckend, insbesondere im Vergleich zum iPad mini der ersten Generation. Hier macht sich nicht nur der neuere und schnelle Prozessor mit M7-Coprozessor, sondern auch der doppelte Arbeitsspeicher von 1GB sehr positiv bemerkbar.

Während das alte iPad mini einen Single-Core-Score von 263 Punkten und einen Multi-Score-Core von 496 Punkten erreichte, kam das iPad mini mit Retina-Display auf 1.395 und 2.529 Punkte und war damit quasi so schnell wie das iPad Air (1.476/2.689). Dieser Unterschied macht sich vor allem bei Prozessor-lastigen Aufgaben, wie etwa beim Bearbeiten von Videos, aber letztlich auch im täglichen Betrieb wie dem Laden von Webseiten bemerkbar.

Passt altes Zubehör beim neuen iPad mini?

Bei weiten Schutzhüllen und Taschen haben wir ja bereits vor einigen Tagen Entwarnung gegeben, hier passt alles, wie es soll. Aber wie sieht es mit eng anliegenden Backcovern aus, die teilweise passgenau aus hartem Plastik gefertigt wurden? Auch hier mussten wir feststellen: Es ist kein Problem, dass das iPad mini mit Retina-Display 0,3 Millimeter dicker ist. Beide von uns getesteten Backcover haben gepasst. Hier haben wir ein paar weitere Zubehör-Empfehlungen.

Wie gut ist das neue Retina-Display?

Im Vergleich zum ersten iPad mini ist das neue Retina-Display natürlich eine Wucht. Aber auch im Vergleich zum iPad Air ist das Display etwas besser, es hat eine leicht höhere Pixeldichte. Bei normalem Abstand ist der Unterschied zwischen 264 ppi und 326 ppi aber kaum wahrnehmbar.

Was kostet das iPad mini mit Retina-Display?

Die kleinste Ausführung des iPad mini mit Retina-Display kostet 389 Euro, eine Speicherverdoppelung kostet jeweils 90 Euro. Für eine mobile Datenverbindung (“Cellular”) zahlt man 120 Euro mehr.

Verfügbar ist das iPad mini mit Retina-Display im Apple Online Store, alternativ kann man es auch online reservieren und in einem Apple Retail Store abholen. Apple-Händler wie der mStore listen die neuen Geräte bereits, man weiß aber noch nicht genau, wann man die erste Lieferung erhält.

Das neue iPad mini im Video

Der Artikel Das neue iPad mini mit Retina-Display im ersten Test erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Game-Engine Unity 4.3 hilft bei 2D-Spielen

Schon länger haben Entwickler die Game-Engine auch zum Erstellen zweidimensionaler Spiele verwendet - um ihnen das Leben etwas zu erleichtern, gibt es mit dem 4.3-Release nun unter anderem spezielle 2D-Tools.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HUDWAY-App projiziert Streckeninfos an die Windschutzscheibe

photo-2Die iPhone-Applikation HUDWAY kostet beim initialen Download erst mal gar nichts, bittet euch bei Gefallen jedoch um eine Zahlung von 89 Cent, um die angezeigte Werbung auszublenden. Wenn ihr HUDWAY testen möchtet, müsst ihr euch jedoch noch ein wenig gedulden. Der Autofahrer-Kompagnon funktioniert am besten bei [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NanoLaunchpad von NanoSystem - Launchpad für Android

Die noch recht kleine Familie der Android Musik-Apps auf bekommt Nachwuchs: Mit dem NanoLaunchpad lassen sich 36 Samples direkt über die App laden und in bester MPC-Manier über Pads abfeuern. Loops können ebenfalls wiedergegeben werden. Zwar bietet die App in der aktuellen Version keinen Sequenzer zum aufnehmen der Jam Session, dafür ist sie kostenlos im Google Play Store erhältlich. (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quelltext des Apple II DOS veröffentlicht

Mit Einverständnis von Apple und in Zusammenarbeit mit dem Digibarn Computer Museum hat das Computer History Museum in Kalifornien den gesamten Quelltext des Apple II Disk Operating Systems (DOS) veröffentlicht. Ursprünglich konnte der Apple II die Daten nur über ein unzuverlässiges Kassetten-Laufwerk lesen und speichern. Allerdings entwickelt Steve Wozniak einige Zeit nach Veröffentlichung de ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plattformer "Crowman & Wolfboy": Krähe und Wolf auf der Flucht vor der Dunkelheit


Bereits seit ein paar Wochen gibt es Crowman & Wolfboy (AppStore) im AppStore. Da wir es bisher verpasst haben, euch die 171 Megabyte große und 2,69€ teure Universal-App von Indie-Entwicklerstudio Wither Studios genauer vorzustellen, wollen wir dies nun schleunigst nachholen.

Crowman & Wolfboy (AppStore) ist ein Plattform-Adventure, in dem du mit einer Krähe und einem Wolf als Schattenfiguren durch eine findestere Umgebung rennst und springst. Dabei musst du dich ziemlich sputen, die mehr als 30 Level so schnell es geht durchlaufen, denn die Finsternis hängt dir im Nac weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zubehör: Mit dem Notfall-Akku durch die Woche

Ein Smartphone bietet dem Nutzer mittlerweile höchste Leistung auf kleinem Raum. Um diese Leistung auch mobil nutzen zu können benötigt das Gerät zusätzlich einen leistungsstarken Akku. Aber auch der beste Akku ist irgendwann leer und man hält statt seinem laufenden iPhone nur noch ein lebloses Stück Elektronik in der Hand.

Wir Endnutzer werden tagtäglich vor die Entscheidung gestellt wie wir unser iPhone den Tag über nutzen möchten. Ist man auf hohe Laufzeit eingestellt, so dreht man sofort die Bildschirmhelligkeit herunter,  schränkt alle Energiefresser auf Sparflamme und deaktiviert Dienste wie 3G und die Ortung per GPS. Das andere Extrem ist die Nutzung der vollen Leistung seines iPhones. Zum Beispiel bei langem Zugfahrten, wenn man ganz allein ohne einen Gesprächspartner in einem Abteil sitzt und nicht weiß was man die nächsten zwei Stunden treiben soll. Der erste Gedanke schweift zum iPhone und man kann förmlich zusehen wie der Akkubalken langsam an Fülle verliert.

Wir haben uns für euch eine sehr praktische und auch zufriedenstellende Lösung angesehen und möchten sie euch gerne in folgendem Review etwas näher vorstellen. Die Rede ist vom „Kit High Power 15000mAh Dual USB Notfall Ladegerät“.

Wie sogar dem Laie schon auffallen könnte, handelt es sich bei dem Gadget um eine Power Bank oder einem mobilen Ladegerät, wessen Nutzen durch wenige Worte erklärt werden kann. Durch die gespeicherten 15.000 mAh ist es dem Nutzer erlaubt sein iPhone oder iPad unterwegs mit Strom zu versorgen – und das mit vollen Ladegeschwindigkeit und ohne viel Aufwand.

Lieferumfang und der Akku selbst

Das Notfall Ladegerät wird mit zusätzlichen Ladeadaptern geliefert und kann somit für Smartphones mit Micro USB, Mini USB und 30 Pin-Port herhalten. Die Adapter werden einfach auf das mitgelieferte USB-Kabel gesteckt und schon ist das Kabel für den Einsatz bereit. Ein Adapter für das aktuelle iPhone 5, iPhone 5s und das iPhone 5c ist im Lieferumfang leider nicht enthalten. Es genügt aber auch einfach das originale USB-Ladekabel mit sich zu führen und schon steht dem erfolgreichen Ladevorgang nichts mehr im Wege.

Die Power Bank fällt mit den Maßen 145 (B) x 75 (T) x 25 (H) mm etwa 2,5 Mal dicker und jeweils etwas länger und breiter als das iPhone 5s aus – macht somit aber noch einen sehr mobilen Eindruck und kann ohne Probleme in der männlichen Hosentasche seinen Platz finden. Gewichtstechnisch liegt die Ladestation etwa wie gefühlt drei iPhone 4s in der Hand.


Sehr praktisch sind die oben angebrachten LED-Indikatoren, welche dem Nutzer zeigen wie viel Kapazität der Notfall-Akku noch bieten kann. Ebenfalls auf dem Rücken angebracht ist der Power-Knopf, mit welchem man den Ladevorgang problemlos starten oder beenden kann. Auch die Vorder- und Rückseite ist schnell beschrieben. An der Front findet der Nutzer zwei USB-Ladeschnittstellen, welche mit jeweils 5V und unterschiedlichen 1 Ampere und 2,1 Ampere sogar in der Lage sind ein iPad mini 2 oder ein iPad Air mit voller Geschwindigkeit laden zu können. Für das iPhone genügt schon der Anschluss mit der Bezeichnung „1A“. Die Rückseite des Akkus hat nur einen Mini-USB-Eingang zu bieten, der für das Wiederaufladen der Power Bank verantwortlich ist.

Unser Fazit

Im Alltag hat sich das Kit High Power 15000mAh Dual USB Notfall Ladegerät allemal bewähren können. Im Schnitt konnte ein iPhone 5 etwa 7-8 Mal geladen werden. Ein iPad 4, welches auch für den Test bereitstand, schnitt mit etwa 2 Ladezyklen auch völlig zufriedenstellend ab. Auch Zuhause kann der Akku sehr praktisch sein, wenn man auf dem Sofa keine erreichbare Steckdose in der Nähe hat und dennoch entspannt fern schauen möchte, so holt man sich einfach kurz die mobile Ladestation auf das Sofa und kann sich wieder neben dem Film anderen Dingen widmen.

Bei Interesse kann das Kit High power 15000mAh Dual USB Notfall Ladegerät unter anderem für 40,99 Euro bei Mobilefun.de bestellt werden. Die Seite bietet neben nützlichem iPhone 5s Zubehör auch passende iPhone 5s Ladekabel an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur heute: Postshop gibt Rabatt auf die 50er-iTunes Karte

Aktion
Jeden Mittwoch gibt die Post einen Postshop Hit, eine nur kurz laufende Aktion, bekannt. Heute gibts die 50er iTunes Karte günstiger. Die iTunes Karte mit dem Wert von Fr. 50.- gibts jetzt im Postshop für nur Fr. 33.-. Die Aktion…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

34% Rabatt auf CHF 50 iTunes-Geschenkkarten


CHF 50 iTunes-Geschenkkarte Wer sich schon mal mit Weihnachtsgeschenken eindecken möchte, der kann heute zuschlagen! Einmal mehr bietet der Postshop eine Aktion auf iTunes-Geschenkkarten. Heute ab 9:00 Uhr gibt es satte 34% Rabatt auf die CHF 50 iTunes-Geschenkkarten. Also für nur CHF 33.– anstelle von CHF 50.– zu kaufen. Wie immer gilt natürlich, diese Aktion läuft solange der Vorrat reicht! Wäre also besser man beeilt sich:

Jetzt schnell von der Aktion profitieren!

Nicht vergessen, mit dem Guthaben kann man bei iTunes nicht nur Musik, sondern auch Bücher, Filme und Apps für iOS und Mac kaufen. Die Filme lassen sich auch nur für 24 Stunden mieten, wenn man diesen nicht kaufen mag. iTunes Guthaben ist ein Geschenk, dass wohl die meisten von uns brauchen können.

Letzter Kommentar

Renato Mitra

Gerade bei Postshop Online Aktionen ist es schon vorgekommen, dass man nur eine oder zwei Karten bestellen konnte. Aber gut wenn es nur hin und wieder vor kommt.

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel 34% Rabatt auf CHF 50 iTunes-Geschenkkarten von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am November 13th, 2013 09:00 AM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MobilyTools

Taschenlampe, Höhenmesser, Batterie, Währungen Wechselkurse, Transporte, Trinkgeld, Feiertage, und Reisetagebuch!

Stellen Sie sich ein Wochenende in Prag vor.

  • Im Restaurant: der Kellner bringt eine Rechnung von 1700 Tschechische Kronen. In einem Klick wissen Sie, dass es 69 EUR ist. Wenn Sie ein Trinkgeld von 5% lassen wollen, und sie mit 4 Freunden sind, berechnet diese App, dass jeder 357 CZK bezahlen muss (340+17)..
  • Dann gehen Sie die Stadt besuchen. Um Ihnen zu helfen, enthält diese App ein Transport Stadtplan von Prag.
  • Oben auf der Stadt zeigt der Höhenmesser, dass die Höhe 390m ist.
  • Haben Sie immer ein Auge auf Ihren Ladezustand : Die App zeigt die verbleibende Ladung.
  • When Sie zurück zu Ihrem Hotel gehen und durch eine dunkle Gasse laufen: nutzen Sie die Taschenlampe!
  • Schließlich, weil Sie sich von diesem Tag erinnern möchten (Reiseroute, Fotos, Beschreibungen), nutzen Sie MobilyTrip!
Download @
App Store
Entwickler: MobilyTrip
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lauras Stern: Liebevolle App zum Erfolgs-Kinderbuch

Weltweit sind bereits über 7,5 Millionen Bücher der Reihe verkauft – und auch auf iPhone und iPad ist Lauras Stern eine Empfehlung.

Die Universal-App basiert auf dem Bestseller von Klaus Baumgart: Direkt vor Lauras Haus plumpst nachts ein Stern vom Himmel auf den Boden. Doch am nächsten Morgen findet sich keine Spur des Sterns mehr. So wird die anrührende Geschichte von Laura erzählt, die lernt, auf Dinge zu verzichten, die sie liebgewonnen hat.

Lauras Stern

Die Original-Geschichte aus dem Buch ist interaktiv und liebevoll für die iDevices umgesetzt worden. Es gibt beispielsweise eine Vorlese-Funktion, aber auch viele Zeichnungen. Dazu bekommen junge Kids viele Interaktions-Möglichkeiten. Die App ist kindgerecht gestaltet und gerade von den Kleinsten intuitiv zu bedienen. Neben 60 Animationen gibt es auch originelle Geräusche zu entdecken. Bilder lassen sich in Vorlagen ausmalen, auch das freie Zeichnen ist möglich.

Lauras Stern Ansicht

Die App kommt erfreulicherweise ganz ohne In-App-Käufe aus. Keine Angst also, wenn Ihr Euren Kids das iPhone oder iPad zum Spielen überlasst. Kurz nach dem Start hat’s Lauras Stern übrigens gleich auf Platz 1 in gleich zwei Store-Kategorien geschafft. Kein Wunder, die liebevolle Umsetzung des Kinderbuch-Klassikers punktet schließlich mit einem Mix aus Interaktivität und einer charmanten Geschichte, die Kinder lieben. Was ja auch die App- und Buchverkaufs-Zahlen zeigen. (ab iPhone 4, ab iOS 6, deutsch)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verdoppelt Promo-Code Anzahl auf 100 pro App-Version

Entwickler haben die Möglichkeit, für ihre Apps sogenannte Promo-Codes zu erstellen. Diese können zu Review-Zwecken oder als Geschenk an Anwender verteilt werden. Nun gibt es Änderungen im Bezug auf die Anzahl der Promo-Codes, die Entwickler verteilen können.

promocodes100

Bis dato konnten Entwickler pro App-Version 50 Promo-Codes erstellen und verteilen. Diese Anzahl wurde nun verdoppelt, so dass App Entwickle 100 Promo-Codes pro Version generieren können. „Pro Version“ bedeutet, dass ein Entwickler z.B. für App XYZ 1.0 100 Codes zur Verfügung stellen kann und ebenfalls für XYZ 1.1 etc. ebenso. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei Gratis-Spiele: Crazytarium & Skill Game

Crazytarium und Skill Game stehen ab sofort kostenlos im App Store.

Crazytarium Crazytarium Skill Game 2 Skill Game 1

Crazytarium (App Store-Link): Die sonst 89 Cent teure Applikation wird heute verschenkt. Crazytarium beinhaltet schon das Wort “crazy” und genau so ist das Spiel auch. Eingesperrt in einer Zwangsjacke müssen wir mit dem verrückten Typen auf Medikamenten-Jagd gehen, damit man immer auf dem Status “Crazy” verbleibt. In insgesamt 96 Leveln, aufgeteilt in vier Welten, trifft man immer wieder auf neue Gefahren und Gegner. Der Schwierigkeitsgrad steigt im Verlauf des Spiels natürlich an, außerdem gibt es unterschiedliche Medikamente, einige verschwinden auch nach relativ kurzer Zeit, so dass diese zuerst eingesammelt werden sollten.

Die Steuerung fällt dabei sehr einfach aus, da einfache Klicks zur Steuerung genügen. Auch die Grafiken gefallen uns gut und können überzeugen – im Schnitt vergeben die Nutzer viereinhalb von fünf Sternen für das verrückte Crazytarium, das hier noch einmal im Video begutachtet werden kann.

Skill Game (App Store-Link): Über das Skill Game haben wir schon länger nicht mehr geschrieben. Heute lässt sich das Geschicklichkeitsspiel ebenfalls kostenlos auf iPhone und iPad spielen. Mit dem Finger gilt es eine Zahlenreihe zu verbinden, wobei man schon gezogenen Linien nicht erneut berühren darf. Die Zahlen dienen als Knotenpunkte, die man erneut passieren darf. Damit das Spiel nicht zu einfach wird, stehen natürlich Gegenstände im Weg.

Das Skill Game verlangt natürlich eine ruhige Hand, wer möchte kann auch eine Lupe verwenden, um sehr enge Stellen unbeschadet passieren zu können. Der Download muss sonst mit 2,69 Euro bezahlt werden, wird stets mit neuen Updates versorgt und bekommt im Schnitt vier von fünf Sternen bei über 1000 Bewertungen.

Der Artikel Zwei Gratis-Spiele: Crazytarium & Skill Game erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini Retina laut Benchmarks 5x so schnell wie das Vorgängermodell

a7-headerDie technische Ausstattung des iPad mini mit Retina-Bildschirm haben wir ja gestern noch einmal zusammengefasst. Apples neuestes Tablet wird mit dem selben A7-Prozessor betrieben, der bereits im iPhone 5s und dem iPad Air verbaut ist. Aktuelle Benchmarks geben nun weitere weitere Details zur Leistung des Retina-Mini frei. Offenbar wird das kleine Tablet wie das iPhone 5s auch mit einer Taktrate von etwa 1,3 Ghz betrieben. Beim iPad Air legt Apple [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swisscom bietet ultraschnelles Surfen mit 1 Gbit/s

Ab heute können Swisscom Privatkunden mit 1 Gbit/s ultraschnell im Internet surfen. Eine so hohe Geschwindigkeit kann dank des neuen Glasfasernetzes von Swisscom erreicht werden, das mittlerweile für über 650‘000 Kunden verfügbar ist. Die Top-Geschwindigkeit kann als Option zu Vivo Casa 5* für CHF 100 pro Monat gebucht werden. Neu ist für dieses Kombiangebot auch die Option 300 Mbit/s für CHF 20 pro Monat erhältlich. Sämtliche Vivo Casa 5* Kunden profitieren zudem von einer automatischen und kostenlosen Erhöhung der Surfgeschwindigkeit auf 100 Mbit/s.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst: Neue Version vom Apple TV wird 2014 erscheinen – Apple-Fernseher folgt 2015

Nachdem wir vor Kurzem berichteten, dass Apple die eigenen Pläne bezüglich eines spekulierten TV-Modells zurückgestellt habe, folgten nun gleich zwei Rückmeldungen von bekannten Analysten, die genau das Gegenteil behaupten. Während man die Meinung von Gene Munster lediglich bedingt zur Kenntnis nehmen sollte, wiegt die Angabe seines Kollegen Ming-Chi Kuo deutlich mehr, denn der Analyst gilt bekanntlich als äußerst treffsicher, was Prognosen in Bezug auf Apples Produktpolitik betrifft.

Apple TV Bild

Ming-Chi Kuo behauptet nämlich nun, dass Apple im nächsten Jahr ein Update der Set-Top-Box Apple TV auf den Markt bringen wird. Zugleich spricht er das TV-Gerät an, das als iTV beschrieben wird. Hier folgt ein prognostizierter Marktstart im Jahr 2015, wenn die Angaben von Kuo der Wahrheit entsprechen sollten.

Apple TV mit A7 Prozessor

Die nächste Generation von Apples Set-Top-Box soll demnach mit dem neuesten A7 Chip ausgestattet werden, wobei zunächst eine Produktionsmenge in Höhe von gut 8 Millionen Stück im Gespräch sei. Diese Zahl ist jedoch mit Vorsicht zu genießen, denn laut Ming-Chi Kuo ist Apple noch immer sehr stark daran interessiert, den Nutzern vom Apple TV immer mehr Inhalte und Dienstleistungen zu präsentieren. Können also weitere Deals ausgehandelt werden, könnte die Anzahl der produzierten Einheiten stark ansteigen, da das Interesse der Kunden gegeben ist.

Die Markteinführung des iTV datiert Kuo auf das Jahr 2015, wobei er zudem angibt, dass sich der Start unter Umständen auch bis Anfang 2016 hinauszögern könnte. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Don't Shoot Yourself!: du bist dein einziger Gegner


Spieleschmiede Ayopa Games aus San Francisco, in der Vergangenheit bereits mit dem einen oder anderen gelungenen iOS-Spiel positiv aufgefallen, hat am heutigen Mittwoch seinen neuen Titel Don’t Shoot Yourself! (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Die 34 Megabyte große Universal-App kann für 0,89€ - der Preis ist anlässlich des Releases um 66% reduziert, wird also bald auf 2,69€ steigen - aus dem AppStore geladen werden und ist eine Mischung aus Arcade-Shooter und Geschicklichkeitsspiel.

Denn in Don’t Shoot Yourself! (AppStore) geht es nicht darum, Feinde abzuschießen, sondern schlicht und ergreif weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skill Game

SKILL GAME
- erstes unendliches Spiel
- automatisch anpassende Schwierigkeit
- erfordert Geschick und Strategie
- über 2 Millionen Downloads

DETAILS
- unendliche Anzahl zufällig erzeugter Levels –> Spielspaß ohne Ende
- Schwierigkeit passt sich automatisch Deinen Fähigkeiten an –> anspruchsvoll, aber nicht überfordernd
- Geschick und Strategie –> Du musst präzise und clever spielen
- geniales und einzigartiges Spielprinzip nur für Touchscreens –> Du kannst intuitiv sofort los spielen
- spannendes Zocken mit dem zwielichtigen Typen –> Wirst Du den Deal annehmen?
- Game Center, Twitter und Facebook Integration –> Beweise allen, wie gut Du bist!
- 41 spannende Erfolge –> Schaffst Du sie alle?
- für eine Minute oder eine Stunde –> ein Spiel für immer und überall
- wunderschöne, handgemachte Grafiken –> Unterstützung des Retina Displays
- eine App, doppeltes Vergnügen –> für iPhone und

DAS SAGEN ANDERE
- “Skill Game ist ein wirklich gut gemachtes Game, das wir ohne Bedenken empfehlen können. Langzeitspaß für iPhone & garantiert!” (BENM.AT)
- “Skill Game ist unser neues -Lieblingsspiel.” (bz-berlin.de)
- “Für mich ist Skill Game ein wunderbares Spiel für zwischendurch.” (Appblogger.de)
- “Klasse Denkspiel” (appsundco.de)
- “So einfach das Spielprinzip ist, so komplex können die Level werden.” Bewertung: 5 von 5 (apfelkraft.ch)
- “Es macht einfach Spaß. Das Spiel ist wirklich gelungen.” (shop4iphones.de)
- “Dieses Spiel bringt die Hirndrähte zum Glühen.” (ToppApps World)

DAS SAGT IHR
- “Wahnsinn! Ein unglaubliches Vergnügen, spannende Herausforderungen und alles, was man sich nur vorstellen kann!”
- “Macht soooooo süchtig. Kan nicht aufhören, es zu spielen!”
- “ICH LIEBE DIESES SPIEL”
- “Ich spiele nur noch ein Level…ok, noch eins…und noch eins…”
- “Mein bestes Spiel!”
- “Unglaublich intelligentes Spiel.”
- “Absolute Kaufempfehlung”
- “Jedes Mal herausfordernd und fesselnd! Wenn ich einmal angefangen habe…dann kann ich einfach nicht wieder aufhören!!”
- “Dieses Spiel ist genial.”

DU
…bist clever?
…suchst eine neue Herausforderung?
…willst es Dir beweisen?

WORAUF WARTEST DU NOCH?

Download @
App Store
Entwickler: Sebastian Miedtank
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe behebt Sicherheitslücken in ColdFusion

Adobe hat zwei Sicherheitslücken in ColdFusion beseitigt. Sie betreffen die ColdFusion-Versionen 9.0, 9.0.1, 9.0.2 und 10.0.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini bald beliebter als iPad Air, iPad 2 könnte 2014 eingestellt werden

"Höher als erwartet" soll die iPad-Nachfrage im vierten Quartal 2013 ausfallen und das iPad Air wird in diesem Quartal das meistverkaufte iPad werden. Doch 2014 werden die iPad-mini-Verkäufe deutlich anziehen, prognostiziert Analyst Ming-Chi Kuo.Im ersten Quartal könne Apple deutlich mehr Retina iPad minis ausliefern: Während es im vierten Quartal 2013 nur 2,2 Millionen Stück sein sollen, glaubt der Analyst im nächsten Quartal an 4,5 Millionen Geräte. Zusammen mit dem Vorgängermodell könnten Anfang 2014 knapp 7 Millionen iPad minis ausgeliefert werden, verglichen mit 6,3 Millionen vom … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air-Nutzer klagen über die ersten Probleme

iPad Air

Anscheinend ist es Apple wohl nicht gegönnt, einen perfekten Produktstart hinzulegen, da nun auch Probleme bei den ersten iPad AirModellen aufgetaucht sind. Die Beschwerden über einen Gelbstich im Display und über helle Striche, die sich durch das Display ziehen, häufen sich leider. Die Striche im Display sind sehr markant und verlaufen meist über das komplette Display und erschweren die Sicht. Sollte solch ein Fehler auftreten, sollte man sich direkt an Apple wenden, um sich ein neues Gerät zu aushändigen zu lassen. Beim Gelbstich sieht die Situation etwas anders aus und wir würden jedem raten, das iPad einige Tage zu benutzen, bevor man es Apple meldet. Meist geht der Gelbstich nämlich von alleine Weg.

image

iPad Air sonst fast fehlerfrei
Ansonsten sind keine weiteren Fehler bekannt und Apple hat offenbar gute Arbeit geleistet. Die Displayfehler sind natürlich nicht direkt von Apple abhängig, sondern von den Zulieferern. Wir würden deshalb schon behaupten, dass das iPad Air ein gelungenes und ausgereiftes Produkt ist. Wird dennoch einen Fehler entdeckt, sollte man sich direkt an Apple wenden, um das Problem beheben zu können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple mini mit Retina verfügbar

Apple hat bekannt gegeben, dass das iPad mini mit Retina Display ab sofort verfügbar ist. iPad mini mit Retina Display ist ab heute in Silber oder Spacegrau verfügbar. iPad mini mit Retina Display Wi-Fi-Modelle sind für CHF 439.- inkl. MwSt. als 16GB-Modell, für CHF 549.- inkl. MwSt. als 32GB-Modell, für CHF 659.- inkl. MwSt. als 64GB-Modell und für CHF 769.- inkl. MwSt. als 128GB-Modell erhältlich.  iPad mini mit Retina Display Wi-Fi + Cellular-Modelle sind für CHF 569.- inkl. MwSt. als 16GB-Modell, für CHF 679.- inkl. MwSt. als 32GB-Modell, für CHF 789.- inkl. MwSt. als 64GB-Modell und für CHF 899.- inkl. MwSt. als 128GB-Modell erhältlich.  Darüber hinaus wird das Original iPad mini ab sofort zu einem noch günstigeren Preis für CHF 329.- inkl. MwSt.  als 16GB Wi-Fi-Modell und für CHF 459.- inkl. MwSt. als 16GB Wi-Fi + Cellular-Modell angeboten.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Airbnb: Bed & Breakfast-App jetzt mit Gastgeber-Bereich

Eine tolle Empfehlung aus dem App Store ist ohne Zweifel Airbnb – ab sofort bietet die App nicht nur Gästen, sondern auch Gastgebern viele Möglichkeiten.

AirbnbÜber Airbnb (App Store-Link) habt ihr sicher schon einmal etwas gehört. In der iPhone-App kann man Übernachtungs-Möglichkeiten finden, die von privaten Leuten angeboten werden. Ich habe das vor einiger Zeit schon mal in Brüssel genutzt, als ich mich auf nach Belgien gemacht habe, um ein vertragsfreies iPhone 3GS zu kaufen – das waren noch Zeiten. Der große Vorteil bei der ganzen Sache: Die Zimmer sind meistens super schick eingerichtet, die Gastgeber nett und die Preise mehr als human.

Bisher war es in Airbnb nur möglich, sich auf die Suche nach Zimmern zu begeben, in den Angeboten zu stöbern und mit dem Gastgeber Kontakt aufzunehmen, um sich eine oder mehrere Übernachtungen zu sichern. Auch das ist natürlich weiterhin möglich, ab sofort auch im schicken Design von iOS 7, zusätzlich müssen aber Gastgeber nicht mehr unbedingt auf die Webseite zurückgreifen, um ihre Angebote zu verwalten.

Wenn ihr also selbst ein Zimmer in eurem Haus habt oder sogar eine Ferienwohnung besitzt, die ihr zeitweise an Gäste vermieten wollt, könnt ihr ab sofort auf die brandneue Gastgeber-Startseite von Airbnb zurückgreifen. Dort kann man unter anderem Anfragen ganz einfach verwalten und beantworten oder sich über die Gastfreundschafts-Standards informieren, um den Gästen einen erholsamen Aufenthalt zu bieten. Außerdem kann man Gruppen aufrufen und Kontakt mit anderen Gastgebern knüpfen.

Ich finde das Angebot von Airbnb wirklich gelungen, auch wenn ich es bisher natürlich nur als Gast genutzt habe. Es ist aber ohne Zweifel eine tolle Alternative zu meist teuren Hotelzimmern, schaut vor dem nächsten Städtetrip also auf jeden Fall mal rein.

Der Artikel Airbnb: Bed & Breakfast-App jetzt mit Gastgeber-Bereich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini (Retina) in der Video-Runde: Unboxing, Vergleich und Test

Einen Tag nach dem iPad mini Retina Start liegt das kleine Tablet schon in den Händen vieler zufriedener Kunden.

In den anschließenden drei Videos bekommt ihr nette Impressionen vom iPad mini der zweiten Generation, welches mit dem hochauflösenden Retina-Bildschirm und einer Menge an Speed-Zuwachs daher kommt. Die Clips scheinen einen positiven Eindruck anmuten zu lassen, ein Vergleich zum iPad Air und iPad mini 1 rundet das Ganze ab. Viel Spaß beim Anschauen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini mit Retina Display: 5 Mal schneller als Vorgänger

Nachdem Apple am gestrigen Dienstag den Verkauf für das iPad mini mit Retina Display startete, tauchten im Verlaufe des Tages bereits die ersten Benchmarks auf. Erfasst wurden die technischen Spezifikationen mit dem GeekBench-Benchmark.

Gemäss den nun erhobenen Daten ist der Prozessor des iPad mini mit Retina Display mit 1.29 GHz getaktet. Mit diesem Wert erreicht das iPad mini mit Retina Display im Single-Core-Test einen Wert von 1’390 Punkten und im Multi-Core-Test einen Wert von 2’512 Punkten. Im Vergleich dazu erreichte das iPad mini der ersten Generation in den Testreihen von GeekBench im Single-Core-Test einen maximalen Wert von 268. Im Multi-Core-Test erreichte das iPad mini einen maximalen Wert von 505 Punkten. Damit ist das neue iPad mini mit Retina Display 5 Mal schneller als das iPad mini der ersten Generation.

Im Vergleich zum iPad mini mit Retina Display ist der Prozessor des iPhone 5s mit 1.3 GHz getaktet, während der A7-Prozessor des iPad Air mit 1.39 GHz betrieben wird. Obwohl alle drei Modelle über den A7-Prozessor verfügen, hat sich Apple bei jedem Produkt für eine andere Taktrate entschieden. Unklar ist im Moment noch, ob die Nutzer die unterschiedlichen Taktraten im täglichen Gebrauch spüren werden.
Die leicht geringere Geschwindigkeit des iPad mini mit Retina Display könnte ein Zugeständnis an die Batterie-Laufzeit sein. Obwohl das iPad mini kaum dicker geworden ist und neu mit dem Retina Display ein energieintensives Feature verbaut wurde, blieb die Laufzeit mit 10 Stunden konstant. Möglicherweise ist die geringere Leistung auch ein Zugeständnis an die verminderte Wärmeleitfähigkeit des Gehäuses.

Das iPad mini mit Retina Display ist seit gestern imApple Online Store verfügbar. Gerüchte über Produktionsprobleme beim iPad mini mit Retina Display scheinen sich nicht zu bewahrheiten. Noch immer hält Apple im Online Store an einer Lieferzeit von 5 bis 10 Tagen fest.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im Apple Online Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 3% Provision! Neu auch für Deutschland und Österreich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erster Trailer zum Rollenspiel "The Shadow Sun" veröffentlicht


Ossian Studios hat einen ersten offiziellen Trailer (siehe unten) zu ihrem bereits seit geraumer Zeit angekündigten Rollenspiel The Shadow Sun veröffentlicht. Das über zweieinhalb Minuten lange Video zeigt erstmals animierte Gameplay-Szenen des optisch ansprechend gestalteten RPGs.

Es ist nach längerer Zeit mal wieder ein neues Lebenszeichen des Titels, über den wir bereits vor mehr als drei Jahren (!!!) das erste Mal berichtet haben. Im Juni diesen Jahres gab es ein paar neue Preview-Screenshots und es hieß, dass der Release im Sommer erfolgen sollte. Das hat aber nicht wirklich geklappt, denn wir haben nun mittlerweile fast Winter und von The Shadow Sun fehlt im AppStore leider immer noch jede Spur. Und auch einen offiziellen Releasetermin können wir euch leider noch nicht nennen.

Wir werden aber Augen und O weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Patent zeigt druck-sensitive Bedienung

Das amerikanische Patentamt veröffentlichte ein weiters mal eine Patenschrift von Apple. Das nun von 2011 bewilligte Dokument beschreibt eine berührungssensitiven “Button“, der auch den ausgeübten Druck registriert. 2007 erweiterte Apple mit den iPhone die Bedienung von Touch-Screen Geräten. Das multitouchfähige iPhone führte eine neue Methode der Bedienung ein und ermöglichte mit Mutitouch-Gesten komfortable Funktionen. Nachdem das iPhone 5S mit der Touch ID eine neue Möglichkeit der Interaktion erhalten hat, scheint sich die nächste Eingabemethode in der Planungsphase zu befinden. Schon mehrfach kündigten Gerüchte die Umsetzung eines drucksensitiven Touchscreens an. In Verbindung mit dem nun veröffentlichen Patent “Touch-sensitive button with two levels“ könnte das gerade erst überarbeitete iOS 7 eine weitere grundlegende Änderung erfahren.

Patent touch-sensitiv Button

Obwohl in dem Patent größtenteils die Bedienung mit einer Taste beschrieben wird, erwägt die Patentschrift auch die Möglichkeit der Touch-Screen Verwendung. Apple veranschaulicht die Umsetzung anhand eines druckempfindlichen Tasters, dieser besitzt eine berührungssensitive Oberfläche. Diese kann eine Eingabe eines einzelnen Fingers oder einer Gesten-Bewegung erfassen. Der hierbei ausgeübte Druck wird erfasst und löst ein beliebiges Ereignis aus. Die Technologie kann die Position des Fingers erfassen und verarbeiten. Die Aktion kann somit abhängig von der Position der Eingabe und dem ausgeübten Druck aktiviert werden. Zur Zeit sind für das System zwei Druckstärken vorgesehen.

Patent touch-sensitiv Button 2

Auch in diesem Szenario verstärkt Apple die Bemühung der Energie-Effizienz. So kann der Touch-Sensor bei Bedarf erst dann aktiviert werden, wenn ein bestimmter Druck registriert wird. Die Einsatzmöglichkeiten der Technologie sind vielseitig, so könnte die Lautstärke geändert oder die Cursor-Positionen beeinflusst werden. Selbst eine Bedienung auf mehreren Ebenen ist vorstellbar. Eine komplexe Bedienung setzt jedoch mehr als zwei Druck-Stufen voraus. Eine benutzerfreundliche Umsetzung der Eingabe könnte, wie schon bei dem iPhone, die Bedienung von Touch-Screen Geräten auf eine neue Ebene heben und neue Bedienkonzepte ermöglichen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

43% off X-Mirage

X-Mirage: Wirelessly mirror your iOS device’s display to your Mac to take advantage of the big screen, and record everything onscreen with one click. If you’ve been hunting for a seamless solution to mirror your gameplay, videos, photos, presentations, and so much more right to your Mac then this application will bring value to your life.”

Purchase for $8.99 (normally $16) right here at Mac App Deals Exclusives.

OFFER EXPIRES NOVEMBER 16th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina iPad mini mit beeindruckenden Benchmark-Werten

Seit gestern ist das iPad mini mit Retina Display erhältlich und wer sich beeilte, konnte das Gerät dank "Reservieren und Abholen" noch am selben Tage in einem der deutschen Apple Retail Stores abholen. Klar, dass nicht zuletzt deswegen auch weitere Details zum technischen Innenleben des Geräts ans Licht kommen. Zwar wusste man bereits von der Präsentation, dass Apple auch im neuen iPad mini seinen A7-Chip verbauen würde. Mit welcher Taktrate der Prozessor arbeiten würde war jedoch nicht bekannt. Aktuelle Geekbench-Tests zeigen nun, dass Apple dabei auf dieselben Einstellungen wie beim iPhone 5s setzt: Die Taktrate liegt bei 1,3 GHz. Damit arbeitet der Prozessor nur geringfügig langsamer als das iPad Air, welches mit 1,4 GHz getaktet ist. Auch die sonstigen Werte des Tests können sich sehen lassen. So erreicht die Rechenleistung einen im Vergleich zum Vorgängermodell um das fünffache höheren Wert. Im Multicore-Test bringt es das iPad mini mit Retina Display auf satte 2.512 Punkte, was in etwa dem Wert des iPhone 5s entspricht. Die erste Generation des iPad mini hatte hier einen Wert von 493 Punkten. Hier kam allerdings auch "nur" der A5-Chip zum Einsatz. Der Zugewinn an Geschwindigkeit dürfte also deutlich spürbar sein.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini Retina: Auslieferungsmenge wird im Weihnachtsquartal stark ansteigen – Abverkauf vom iPad 2 ab Anfang 2014

Laut einer Prognose des treffsicheren Analysten Ming-Chi Kuo wird Apple im kommenden Quartal die Anzahl der Warensendungen des neuen iPad mini Retina sehr stark maximieren. Die Bestände vom iPad 2, das bis dato noch immer erhältlich ist, sollen im Laufe des ersten Quartals 2014 nicht mehr aufgefüllt werden, sodass der finale Abverkauf anstehen könnte.

iPad mini 2 Retina

Ming-Chi Kuo spricht im Detail von insgesamt 23,1 Millionen Einheiten der iPads, die im Laufe des Weihnachtsquartals ausgeliefert werden. Dies gab der Analyst gegenüber Investoren bekannt, wobei die besagte Notiz von den Kollegen von AppleInsider publiziert wurde. Aufgrund vom seit gestern erhältlichen iPad mini Retina wird der Umfang der Auslieferungen im nächsten Quartal um 4,5 Millionen Geräte ansteigen, wobei diese Zahl das kleine Modell mit dem 7,9-Zoll-Display betrifft.

Des Weiteren werden aktuell traditionell zahlreiche Modelle produziert und an die verschiedenen Verkaufsstellen ausgeliefert, um die Nachfrage der Kunden in der Weihnachtszeit erfüllen zu können. Im ersten Quartal 2014 wird diese Menge wie üblich stark reduziert, da der Andrang der Käufer abnimmt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst Ming-Chi Kuo erwartet Apple TV mit A7 für 2014, Apple-Fernseher 2015 oder 2016

Zwar glauben Analysten weiterhin, dass Apple 2014 ein neues Produkt vorstellen wird (iWatch), aber mit einem Apple-Fernseher im nächsten Jahr rechnen sie nicht mehr: Der als zuverlässig geltende Analyst Ming-Chi Kuo erwartet einen Apple-Fernseher erst im Jahr 2015 oder 2016.Das "Hobby" Apple TV wird nächstes Jahr mit einem Gerät mit A7-Chip fortgesetzt, Kuo erwartet 8,2 Millionen ausgelieferte Geräte 2014. Solange Apple aber Apple TV nicht für mehr Inhalte, Dienste und den App Store öffnet, ist mit einem starken Wachstum nicht zu rechnen. Ein Apple-Fernseher soll aber offenbar mehr … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: iOS 7 erlaubt Schreiben auch in der Multitasking-Ansicht

Solltet ihr im Besitz einer Bluetooth-Tastatur sein, dann wisst ihr ja mittlerweile, dass ihr das zusätzliche Keyboard nicht nur zur Texteingabe nutzen könnt, sondern auch zur Steuerung eures ganzen iPads. Eine Liste der neuen und teilweise sehr hilfreichen Kurzbefehle in iOS 7 haben wir hier bereits zusammengestellt. Doch die Nutzung einer externen Tastatur birgt noch weitere versteckte Funktionen in sich, die möglicherweise dem ein oder anderen Schreiberling großen Nutzen bringen könnte.

Schreibt ihr gerade in einem Textdokument einer beliebigen, für iOS 7 optimierten App (Pages, Notizen, Byword) und wollt beispielsweise Release-Notes eines App Updates eins zu eins duplizieren, so lässt sich in diesem Falle der App Switcher dafür benutzen. Denn sogar in der Multitasking-Ansicht bleibt eure Tastatur weiter in eurem Textprogramm aktiv und schreibt Getipptes mit – egal welche App ihr eigentlich im App Switcher vor euch seht. Einen Vorteil bringt das Ersatz-Multitasking, wenn man Texte übernehmen möchte, die sich nicht kopieren lassen (wie im App Store). Vielleicht hilft der kleine Ratschlag, den iDownloadblog auch noch einmal im unten eingebetteten Video festhält, den ein oder anderen Hobby-Schreiber bei seiner Arbeit.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple II: Quellcode nach 35 Jahren freigegeben

Das Computer History Museum hat jetzt erstmals den Original DOS Quellcode für den Apple II von 1978 veröffentlicht.

Apple hat die Genehmigung dazu erteilt – zu begutachten ist der Quellcode auf dieser Website. Der Apple II ist der erste Computer mit Monitor gewesen, den Apple nach dem Apple I verkaufte. Er kostete seinerzeit 1298 US-Dollar.

Apple II

Fast 35 Jahre hütete Paul Laughton den Quellcode wie einen Schatz. Er hatte den Code in nur sieben Wochen für Apple geschrieben. Den Original-Auftrag hat damals natürlich Steve Jobs unterzeichnet. Laughton erhielt 13.000 US-Dollar für seine Arbeit.  

Quellcode Apple II

(via 9to5Mac)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Computer History Museum veröffentlicht Apple-II-DOS-Quelltext

Ein weiterer historischer Quelltext ist mit Apples Genehmigung veröffentlicht worden: Apple II DOS. Mit Apple DOS konnten Besitzer des Apple-Computers erstmals Diskettenlaufwerke verwenden, entwickelt wurde das DOS von einer externen Firma.Steve Wozniak entwarf den Disk-Controller, die Entwicklung des DOS übernahm die Firma Shephardson Microsystems. Apple hatte zu der Zeit lediglich 15 Mitarbeiter und keiner davon war in der Lage, in kurzer Zeit ein einfaches DOS zu schreiben. Am 10. April 1978 wurde schließlich der Vertrag unterschrieben, für 13000 US-Dollar sollte Shephardson ein DOS … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung nutzt GlobalFoundries Fabrik zur Sicherung der A-Chip Produktion

Kürzlich hatte die Zeitung The Times Union von einer neuen Fertigungsstätte für die Chips der A-Serie berichtet. Die Fabrik steht im Bundesstaat New York und wird vom Halbleiterhersteller GlobalFoundries geführt. Die Zeitung Albany fügte noch den Hinweis hinzu, dass Samsung in die Einrichtung der Produktion involviert sei.

GlobalFoundries Fabrik NY

Nun gibt es neue Informationen, wonach Samsung auch weiterhin der wichtigste Hersteller der Apple-Prozessoren bleiben wird. Die Fabrik von GlobalFoundries dient nur als Ergänzung für einen möglichen zusätzlichen Bedarf, falls Samsungs Produktion in Texas die Nachfrage einmal nicht decken sollte. Wichtig dabei ist, dass die Regie des Ganzen weiter bei Samsung bleibt, das als direkter Vertragspartner von GlobalFoundries auftritt.

Die ursprüngliche Nachricht einer neuen Produktionsstätte für die A-Serie hätte ein Novum bedeutet, lag die Chipherstellung doch lange Zeit allein bei Samsung. Apple hatte sich andererseits in der letzten Zeit vermehrt um eine breitere Streuung seiner Hardwarelieferanten bemüht und die Einrichtung einer neuen Anlage bei GlobalFoundries ließ sich in diesem Sinn verstehen.

Nun allerdings weckt der momentane Stand eher einen zwiespältigen Eindruck, da Samsung weiter der alleinige Ansprechpartner zu bleiben scheint. Dies lässt darauf schließen, dass sich Apple und Samsung auf einen gemeinsamen Weg einigen konnten. Sowohl Apple, als auch GlobalFoundries haben eine Stellungnahme bisher vermieden.

GlobalFoundries gilt gemäß einer Statistik von IC Insights als zweitgrößter Chiphersteller der Welt – gefolgt von Samsung an dritter Stelle. Das Unternehmen, welches ausschließlich Chips “auf Bestellung” produziert, ging 2009 als Ausgliederung von AMD hervor und steht im Besitz von ATIC, einer Investmentgesellschaft aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Seit längerem halten sich zudem Gerüchte, dass Apple und TSMC bei der Chip-Produktion kooperieren. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Professionally-Designed Web Icon Set for $49

Thousands of High-Quality Icons & Pictograms
Expires February 05, 2014 23:59 PST
Buy now and get 85% off

THE GOODS

Creating a website, application, or wireframe for a client or personal use? Then adding these professionally designed, high-quality, and royalty-free stock icons to your collection may just be the best thing you do all week. This icon bundle includes Pictograms, Stock Icons and Mini Icons. All modern in design, and available in various PNG sizes. Stroke Icons
    PNG, PSD Format 16 - 512px sizes
Application Toolbar Icons
    PNG Format 24, 32, 48px sizes
Business Icon Set
    PNG Format 24, 48, 64, 128px sizes
Colored Mini Icon Set
    PNG Format 16px size
Country Flags Icon Set
    PNG, PSD Format 16 - 512px sizes
Credit Cards Icon Set
    PNG Format 32, 48, 64px sizes
Food Icon Set
    PNG Format 48px size
Hand-Drawn Sketch Icon Set
    PNG Format 48px size
Minimal Vector Mini Icon Set
    PNG, PSD Format 16px size
Mobile Application Icon Set
    PNG Format 48, 64, 90px sizes
Outline Style Pictogram Set
    PNG, PSD Format 24 - 512px sizes
Pictograms Glyphs Icon Set
    PNG, PSD Format 16 - 512px sizes
Portfolio Icon Set
    PNG Format 24, 48, 64, 128px sizes
Social Media Glyphs Icon Set
    PNG, AI Format 16 - 512px sizes
Social Media Icon Set
    PNG Format 48px size
Status Icon Set
    PNG Format 24, 48, 64px sizes
Transportation Icon Set
    PNG Format 32, 48, 64, 76px sizes
Weather Icon Set
    PNG Format 32, 64, 128px sizes
Web Browser Icon Set
    PNG Format 16, 32, 64, 128px sizes

SYSTEM REQUIREMENTS

    Adobe Photoshop CS5 or higher Adobe Illustrator CS5 or higher
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Become a Web Developer from Scratch for $40

Learn HTML, CSS, Javascript, PHP, XML, jSON, AJAX, jQuery, HTML5 & CSS3
Expires February 11, 2014 23:59 PST
Buy now and get 79% off

BECOME A WEB DEVELOPER FROM SCRATCH

Let's cut to the chase. With this video course, you will learn everything you need to know about Web Development, even if you've never programmed before. The Internet is the fastest and largest platform ever created for humans to learn, communicate, share, or create businesses of any kind, and all of this in just 15 years! It's estimated that in the next 2 or 3 years, more than 80% of the companies around the world will become Internet-dependent, which will cause a huge demand for web developers. Enhance your worth in the working world today with this actionable video course.

WHY WE LOVE IT

This course has more than 230 video lectures, and has more than 41 hours of actionable content. You'll start from the basics with XHTML, CSS and JavaScript to more advanced and the most popular/requested programming languages nowadays, such as PHP, XML, jSON, AJAX, jQuery the MySQL database and the new HTML5+CSS3! At the end of each chapter or "level," Victor Basos will show you how to create a simple application using the languages you've learned so far - and the source code of each final project will be available for you to download, as well. This course will give you a new perspective on how the Internet works and after you've completed the course, you will be able to create your own websites and apps with the latest technology.

COURSE HIGHLIGHTS

    Support team ready to answer your questions in less than 24 hours. Course updated regularly with the latest features and updates in the world of Web Development. Massive Q&A with awesome community! XHTML, CSS, Javascript, PHP, MySQL, XML, jSON, AJAX, jQuery, HTML5 and CSS3. Each Final Project will have the source code available for download.

THE PROOF

"This is so easy to understand, it walks you through step-by-step. The course also takes you right into hands on stuff that you can apply so you can start to build a site right away. I'm on Lecture 13 currently and so far I am very pleased." - Lumi Nous "Love the bite-sized pieces... very amenable to a busy lifestyle." - Jason Weden "In my case, I find this course great. I already had knowledge about html and css before, but I had no idea of how to begin with php and mysql. The step-by-step method used by the teacher made me really understand how it works so I can apply it in my own projects. Is a great course for beginners into web development at a reasonable price. I can't wait for the advanced programming course by Victor Bastos." - Dorian Neyra

MEET YOUR INSTRUCTOR - Victor Basos

Victor Basos has been a Web Developer and Web Designer for the last 6 years. After working for web development companies in Portugal, Spain and England, he finally found his true passion... teaching! He started by helping a few friends learn the basics of web development and hasn't stopped since then!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Like und Dislike Stempel

Gadget-Tipp: Like und Dislike Stempel ab 5.98 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Facebook-Fans können Ihre Leidenschaft nun auch im Büro zur Schau stellen.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Apple vs. Samsung – und eine vielseitige Jury

Von einem Apotheker bis hin zu einem Therapeuten – eine durchaus gemischte Jury wird ab morgen darüber entscheiden, ob Samsung Apple mehrere Millionen schuldet. Wegen Patentrechtsverletzungen für Apples iPhone und iPad soll nun entschieden werden, ob Samsung hunderte Millionen Dollar schuldet. Die achtköpfige Jury des Bundesgerichtshofes von Kalifornien soll morgen die Eröffnungsplädoyers beider Seiten in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“schwul” in Apples Wörterbuch Synonym für “dumm”

Wenn man im englischen Apple Wörterbuch das Wort “schwul” eingibt, erscheint unter anderem eine Definition als “dumm”. Eine Schülerin aus den USA beschwert sich. Gibt man das Wort “gay” in die englische Version von Apples Wörterbuch ein kommt als erstes die Definition als homosexuell, zweitens “fröhlich” und an dritter Stelle “dumm” oder “blöde”, mit dem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS: Apple Maps wird mehr genutzt als Google Maps

Apple Maps
Nach einem weniger erfolgreichen Start im letzten Jahr hat Apple es mit seiner eigenen Kartenapplikation nun geschafft: Der Service ist erfolgreicher als jede andere iOS-Karten-App, inklusive Google Maps. Als Apple seinen eigenen Kartendienst “Maps” letztes Jahr vorstellte, hatte das Unternehmen einige Anlaufschwierigkeiten, was unter anderem sogar Entlassungen zur Folge hatte. Mittlerweile wird der Service anscheinend gern verwendet. Apple Maps beliebter als Google Maps Die eigene Kartenapplikation von Apple wurde im September von 35 Millionen iPhone-Besitzern benutzt, während die im App Store erhältliche App-Version von Google Maps nur eine Nutzerbasis von sechs Millionen im gleichen Zeitraum vorweisen kann. Zwei der Sechs (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fax von 04589016238 ist Malware

Fax von 04589016238
Wer angeblich eine E-Mail von der FRITZ!Box bekommen haben soll, mit dem Inhalt “Fax von 04589016238″, der sollte äußerst vorsichtig sein. Beim Anhang der E-Mail handelt es sich um Malware. Am 12. November wurden vermehrt E-Mails im Umlauf beobachtet, deren einziges Ziel die Verbreitung von Malware zum Ziel hat. Dabei wurden die E-Mails mit einem sehr vertrauten Betreff ausgestattet. Nutzer sollten denken, ihre Fritz!Box hätte ihnen per E-Mail ein eingegangenes (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Version von "Star Trek Online" angekündigt

Das beliebte Rollenspiel "Star Trek Online" ist ab sofort auch auf dem Mac verfügbar. Es spielt 30 Jahre nach den Ereignissen des Films "Star Trek: Nemesis": Die Föderation und die Klingonen befinden sich wieder im Krieg, Romulus wurde zerstört, die Borg und das Dominion rüsten auf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe: Update für Flash Player

Adobe hat den Flash Player in der Version 11.9.900.152 veröffentlicht. Diese schließt zwei als gefährlich eingestufte Sicherheitslücken, die Angreifern das Einschleusen und Ausführen von Schadcode ermöglichen. Darüber hinaus behebt das Update einige Fehler. Der Flash Player 11.9.900.152 setzt OS X 10.6 oder neuer voraus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Erweiterte RAW-Unterstützung für OS X

Apple hat das "Digital Camera RAW Compatibility Update 5.01" zum Download bereitgestellt. Es ergänzt die Betriebssysteme OS X 10.8.5 und OS X 10.9 um Unterstützung für die RAW-Formate von zehn Digitalkameras.

Es handelt sich dabei um folgende Modelle:

Canon PowerShot G16
Canon PowerShot S120
Fujifilm X-A1

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: