Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 665.278 Artikeln · 3,54 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Finanzen
3.
Fotografie
4.
Spiele
5.
Dienstprogramme
6.
Sonstiges
7.
Sonstiges
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Spiele

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Musik
8.
Dienstprogramme
9.
Fotografie
10.
Produktivität

Filme (geliehen)

1.
Familie & Kinder
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Comedy
5.
Drama
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Action & Abenteuer
9.
Science Fiction & Fantasy
10.
Action & Abenteuer

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Comedy
4.
Familie & Kinder
5.
Action & Abenteuer
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Action & Abenteuer
8.
Action & Abenteuer
9.
Comedy
10.
Drama

Songs

1.
Justin Bieber & BloodPop®
2.
P!nk
3.
Axwell Λ Ingrosso
4.
Imagine Dragons
5.
Calvin Harris
6.
Sunrise Avenue
7.
DJ Khaled
8.
Luis Fonsi
9.
Rita Ora
10.
French Montana

Alben

1.
Eisbrecher
2.
Steven Wilson
3.
Die drei ???
4.
Verschiedene Interpreten
5.
Seyed
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Various Artists
8.
Verschiedene Interpreten
9.
Milk & Sugar
10.
Moses Pelham

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

426 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

12. November 2013

iPad mini mit Retina Display ist fünfmal schneller als das Vorgängermodell

Nicht nur bei der Auflösung liegen Welten zwischen dem iPad mini 1 und 2: Dank des mit 1,3 GHz getakteten 64 Bit A7-Chips liegt das neue iPad mini im Geekbench-Benchmarks deutlich vor dem alten iPad mini, das Apple weiter als Einstiegsgerät verkauft.Letzteres kommt im Geeekbench-Test auf 261 (Single Core) und 493 (Multi Core) Punkte, dass iPad mini mit Retina-Display erreicht jedoch 1390 und 2512 Punkte und ist damit so schnell wie das iPhone 5s. Das iPad Air liegt dank etwas höherer Taktfrequenz vorne: Der mit 1,4 GHz getaktete A7 erreicht 1466 und 2856 Punkte.Die etwas höhere … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RAW-Kompatibilitäts-Update für Digitalkameras ist gerade veröffentlicht worden

Ich habe schon in der Vergangenheit über mein Problem mit der “Objektivkorrektur” in Aperture 3 bei RAW meiner Sony NEX-5R geklagt. Gerade eben habe ich gesehen, dass ein...

[[ Das ist nur ein Auszug. Besuchen Sie meine Webseite, um Links, weitere Inhalte und mehr zu erhalten! ]]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Doppelt so viele Promo-Codes für App-Entwickler

Promo-Codes sind die einzige Möglichkeit für Entwickler, Apps auf iOS an Redakteure, Freunde oder sonstige Personen zu verschenken. Wird eine App auf dem Mac nur im Mac App Store angeboten, führt ebenfalls kein Weg an "Promotional Codes" vorbei. Bis heute konnte ein Entwickler 50 Promo-Codes pro Version einer App über das iTunes-Connect-Portal anfordern und verteilen. Allerdings war häufig Kri ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xcode 5.0.2: Update bringt Verbesserungen beim iOS Simulator

Mit Xcode gibt Apple seinen Entwicklern ein Entwicklungs-Tool mit an die Hand, um Apps für iOS und OS X zu entwickeln. Am gestrigen Abend hat Apple nach kurzer Betaphase Xcode 5.0.2 als Download über den Mac App Store bereit gestellt.

Xcode50

Xcode 5.0.2 beinhaltet die Software Developer Kits für OS X 10.9, OS X 10.8 und iOS 7. Die aktualisierte Version behebt ein Problem, bei dem der iOS Simulator während der App Installation oder beim Debugging abstürzte. Zudem wurde ein Fehler behoben, der zum Absturz beim Debugging auf Geräten mit iOS 6 führte. Darüberhinaus gibt es ein paar weitere Bugfixes und Verbesserungen bei der Stabilität.

Xcode steht Entwicklern kostenlos im Mac App Store bereit. Das Tool erfordert OS X 10.8.4 oder neuer und belegt 2GB auf eurer Festplatte. (Danke Andreas)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Mini Retina ist seit heute bestellbar!

ipadairundmini

Seit heute Moren ist nun endlich das iPad mini mit Retinadisplay bestellbar! Hossa, da ging einfach der Store offline und gänzlich ohne Vorankündigung gab’s einige Stunden später Bestellbedarf ;-) Derzeit sind alle Modelle noch in zwischen 5 und 10 Werktagen versandfertig. Die Erfahrung zeigt aber, dass Apple meist etwas früher als prognostiziert dran ist, mit dem Versenden!

Wie sieht’s bei euch aus? Habt ihr zugeschlagen, und bestellt? Oder nennt ihr bereits das neue iPad Air euer Eigen? Bei mir wird das iPad 3 mit 64GB 3G+Wifi gegen ein iPad Mini Retina 16GB LTE+Wifi ersetzt.

Wer übrigens noch bestellen will – hier ein Link zum Apple Online Store *).

*) Affiliate Link

Du könntest MacManiacs auf Twitter | Facebook | App.net | YouTube folgen!
© www.macmaniacs.at
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Digital Camera Raw Kompatibilitäts-Update 5.01

Zu später Stunde liegt auf den Apple Servern noch ein kleines Update bereit. Ab sofort könnt ihr das RAW-Kompatibilitäts-Update für Digitalkameras 5.01 von den Apple Servern laden. Mit dem Update erweitert Apple die RAW-Unterstützung für weitere Kameras.

raw501

In den Release-Notes heißt es

Mit diesem Update unterstützen Aperture 3 und iPhoto 11 jetzt RAW-Fotos von folgenden Kameras

  • Canon PowerShot G16
  • Canon PowerShot S120
  • Fujifilm X-A1
  • Nikon COOLPIX P7800
  • Nikon D610
  • Olympus PEN Lite E-PL6
  • Panasonic LUMIX DMC-GX7
  • Panasonic LUMIX DMC-LF1
  • Sony Alpha ILCE-3000
  • Sony Alpha NEX-5T

Das Update über die OS X interne Softwareaktualisierung und über den Apple Support Bereich als Download bereit. In unserem Fall betrug der Downloads 6,7MB.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Draussen unterwegs

Die Nr. 1 unter den Karten- und GPS-Apps in Deutschland – ideal, um völlig sorgenfrei auf Wander- und Radwegen unterwegs zu sein – offizielle topografische Karten (BKG) können heruntergeladen werden, sodass die App auch ohne Handyempfang funktioniert und Sie sich nie wieder verlaufen oder verfahren! – unbegrenzte kostenlose Karten-Downloads – zusätzliche Satelliten-, Gelände- und Straßenkarten – Finden und folgen Sie Wegstrecken in ganz Europa – Zeichnen Sie Ihre Strecken auf, speichern Sie sie und teilen Sie sie online mit anderen – kostenlose Routesharing-Website.

LEISTUNGSSTARKE GPS-FUNKTIONEN
Draußen unterwegs verwandelt Ihr Mobiltelefon in einen voll funktionsfähigen GPS-Empfänger:
• Ermitteln Sie Ihren Standort innerhalb von Sekunden.
• Finden oder erstellen Sie Ihre ideale Route.
• Folgen Sie Ihrer Route ganz einfach mit dem integrierten Kompass und der hochauflösenden Richtungsanzeige.
• Bequem reisen ganz ohne gedruckte Karten oder teure GPS-Geräte.
• Verfolgen Sie, wie die App Ihre zurückgelegte Strecke auf der Karte einträgt und zugleich statistische Daten erhebt (Streckenaufzeichnung).
• Ihre aktuelle Position bleibt immer im Zentrum der Anzeige (ideal für Radfahrer).

GROSSE AUSWAHL AN KARTEN – UNBEGRENZTE DOWNLOADS – TOPOGRAFISCHE KARTEN (BKG)
• Kein Handyempfang nötig – heruntergeladene Karten werden auf Ihrem iPhone gespeichert.
• 5 kostenlose Kartentypen sind enthalten: topografische Karten*, Straßenkarten, Satellitenansichten, Gelände- und Hybridkarten
• Die Onlinekarten können gedreht, die Geländekarten geneigt werden, sodass Sie 3-Ansichten erhalten.
• Sehen Sie sich Ihre Karten in tollen Vollbild-Ansichten an (Symbole verkleinern).
• Der Download großer Kartenbereiche macht es einfach, Ihre Karten zu verwalten.
• Zugriff auf die offiziellen hochauflösenden topografischen Karten des deutschen Bundesamtes für Kartographie und Geodäsie (BKG).

KOSTENLOSE ROUTENERSTELLUNGS-WEBSITE UND -GEMEINSCHAFT
• Planen, bearbeiten und teilen Sie Routen.
• Benutzen Sie unsere Kartensuchfunktion, um Routen in ganz Deutschland zu finden.
• Betrachten Sie grafische Höhenprofile, erfahren Sie Ihre zurückgelegten Höhenmeter und Distanzen.
• Verschieben Sie Routen in Sekundenschnelle zwischen iPhone, iPad und der Website.
• Teilen Sie Routen auf Facebook, Twitter und per E-Mail (oder importieren/exportieren Sie sie als GPX-Dateien).

ANMERKUNG: Die dauerhafte Nutzung von GPS im Hintergrund Ihres Gerätes kann die Lebensdauer des Akkus drastisch verringern.

Download @
App Store
Entwickler: RoadTour
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Witziger Fakt: Microsoft verdient dank Android 2 Milliarden US-Dollar

Apple,News, Österreich, Mac Deutschland, Schweiz, NEws, Windows Logo

Erneut ist ein witziger Fakt ans Tageslicht gekommen, der Microsoft in ein ganz anderes Licht rückt. Meist hört man nur von Patentstreitigkeiten zwischen Apple, Google oder Samsung, doch eigentlich nie von Microsoft. Das hat den Grund, dass Microsoft und Google und auch Apple und Microsoft einen Vertrag geschlossen haben, um die Patente abzuwickeln. Wie nun bekannt wurde, soll Google rund 2 Milliarden US-Dollar pro Jahr an Microsoft bezahlen, um alle Patente nutzen zu können. Leider ist nicht bekannt, wie viel Apple an Microsoft ausbezahlen muss und welche Summen hier fließen.

Microsoft zahlt aber auch!
Wie wir schon einmal berichtet haben, ist nicht nur Microsoft in der Lage Patente einzufordern, sondern auch Apple. Beispielsweise muss Microsoft für die Verwendung der SmartCover-Technologie pro verkauftem Surface einen Betrag an Apple abdrücken. Dies gilt auch für die Bauweise des Surface – hier muss Microsoft auch einiges an Apple abtreten. Wie viel Microsoft hingegen an Google zahlen muss, ist bis heute nicht bekannt geworden. Wir finden es sehr interessant, wie sich die großen Unternehmen unbemerkt gegenseitig Milliarden zuschieben und vor der Presse die großen Rivalen spielen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Karten-App wird unter iOS deutlich mehr genutzt als Google Maps

Als Apple mit der Vorstellung von iOS 6 die bis dahin vorinstallierte Google Maps App aus seinem mobilen Betriebssystem verbannte und durch eine eigene Karten-Lösung ersetzte, wich die ursprünglichen Begeisterung schon bald einer harschen Kritik an der Qualität des hinterlegten Kartenmaterials. Es folgte ein wahrer Marathon während dessen sich unter anderem Apple CEO Tim Cook in einem öffentlichen Brief entschuldigte, Apple alternative Karten-Apps empfahl und letzten Endes iOS-Chef Scott Forstall seinen Hut nehmen musste. Am Ende könnte sich jedoch all die Mühe, die Apple in die Verbesserung der neuen Karten-App investiert hat ausgezahlt haben. Aktuellen Zahlen von ComScore (via 9to5Mac) zufolge soll sich Apples Karten-App hinsichtlich der Nutzung inzwischen deutlich vor alternativen Apps, wie z.B. der von Google befinden. In den USA stünden demnach auf den iOS-Geräten 35 Millionen Nutzern der Apple-Lösung lediglich noch 6 Millionen Nutzer von Google Maps gegenüber.

Ob dies an der Qualität der App, des Kartenmaterials oder der Beliebtheit des jeweiligen Unternehmens liegt, lässt sich daran allerdings nicht ablesen. Vielmehr dürften die Zahlen aufgrund der Tatsache zustande gekommen sein, dass Apples Karten-App auf den iOS-Geräten bereits vorinstalliert ist und nicht erst aus dem AppStore geladen werden muss, wie es bei Google Maps (kostenlos) der Fall ist. Als Apple die Google-App aus iOS 6 entfernte, verlor der Suchmaschinen-Riese innerhalb weniger Monate in den USA über 23 Millionen Nutzer. Mir persönlich gefällt übrigens nach wie vor die Google Maps App besser. Ohne dass ich hier die Inhalte verglichen habe, wirkt das Interface auf mich irgendwie ansprechender als das der Apple-App. Hat man beide Apps installiert ist die Präferenz vermutlich nichts anderes als Geschmackssache.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kleine Nachtlektüre: Eddy Cue über Steve Jobs [VIDEO]

apple-exec-eddy-cue

Für heute Abend haben wir euch ein kleines “Schmankerl” aufgehoben, welches sich über zwei Mitarbeiter von Apple dreht. Genauer gesagt spricht Eddy Cue über seinen verstorbenen Chef, Steve Jobs und die Zusammenarbeit mit diesem. Generell stellt sich heraus, dass Steve Jobs ein sehr gutmütiger Mensch war und dass man alles von Ihm bekommen hätte können. Eddy Cue spricht auch über private Geschichten, die er mit Steve Jobs erleben durfte. Wer 14 Minuten Zeit hat, sollte sich das Video über Steve ansehen! Wer nicht so viel Zeit hat, kann sich die Rede von Eddy Cue ab Minute 11 ansehen.


(Videodirektlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jony Ive über "Das Beste in Sachen Design und Innovation"

Das Auktionshaus Sotheby's wird am 23. November unter anderem den roten Mac Pro und die Leica-M-Sonderedition von Apples Chef-Designer Jony Ive versteigern. Die Erlöse fließen in die Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria. Apple beteiligt sich in Form von iPods schon seit längerem an dem Projekt (RED). Der Mac Pro, der für geschätzte 60.000 US-Dollar versteigert werden soll, spielt da allerdings in einer ganz anderen Liga.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina iPad mini: A7-Chip taktet mit 1,29GHz

Seit heute ist das iPad mini mit Retina Display im Apple Online Store erhältlich. Ursprünglich hatten wir damit gerechnet, dass Apple das iPad mini 2 erst Ende des Monats bereit stellen wird, nun ist alles allerdings schon früher in den Verkaufsregalen.

ipad_mini2_geek

Unter anderem setzt Apple beim iPad mini 2 auf einen A7 64-Bit Chip. Den gleichen Chip setzt Apple ebenso beim iPhone 5S und iPad Air ein. Die ersten Benchmark-Tests zeigen, dass Apple den A7-Chip des iPad mini 2 mit 1,29GHz taktet. Dies führt zu einem Geekbench-Ergebnis von 1390 (Single-Core) bzw. 2512 (Multi-Core). Damit ist das iPad mini mit Retina Display 5x leistungsstärker als das iPad mini 1. Generation

Der A7 im iPhone 5S taktet mit 1,30GHz, beim iPad Air sind es 1,39GHz. Im normalen Alltag dürfte man diesen leichten Unterschiede bei den Geräten kaum spüren. (via)

Hier findet ihr das iPad mini 2 im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Globaler Wechselkurs

Globaler Wechselkurs ist ein Währungsumrechner, Unterstützung Währungen der 100 + Ländern und Gebieten.

Es gibt einen integrierten Taschenrechner können Sie addieren, subtrahieren, multiplizieren, dividieren innerhalb der App.

Es ist ein must-have app, wenn Sie an Bord reisen!

Tipps

  • Klicken Sie auf eine Zeile, um Währung ändern
  • Schieben Sie die Währung oben
  • Scrollen Sie in der Liste nach oben, indem Sie auf die Navigationsleiste Titel

Eigenschaften

  • Built-in-Kalkulator
  • Konvertieren instantaneity
  • Alle Währungen zeigte auf einer Liste
  • 100 + Währungen
  • Ganz oben auf der Währungen, die Sie am
  • Freundliche Benutzeroberfläche, leicht zu bedienen
  • Unterstützung iPhone5 perfekt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini Retina: 5-mal schneller als der Vorgänger

Heute Morgen begann der Verkaufsstart der zweiten Generation des iPad mini. Dieses verfügt nun über ein hochauflösendes Retina-Display, das wohl das Hauptargument für einen Kauf sein wird. Angetrieben wird das Tablet von einem A7-Prozessor mit 64 bit-Architektur. Schon hier zeigten wir, dass Apple alle seine Geräte auf einen gemeinsamen Techniknenner bringt. Das neue iPad mini mit Retina-Display erlangt mit seinem neuen Technikupgrade das 5-fache der Geschwindigkeit im Vergleich zum Vorgänger. Um genau zu sein arbeitet im Mini der gleiche A7-Prozessor wie im iPhone 5s. So schlägt dieser mit 1,3GHz und erlangt im Single-Core-Test 1390 Punkte und im Multi-Core-Test 2512 Punkte (Geekbench 3 Benchmark).

Das iPad Air hingegen hat einen A7-Prozessor mit 1,4GHz, ist daher minimal schneller. Aufgrund der Baugröße des iPad mini und der damit verbundenen Hitzeentwicklung bzw. Hitzeabführung wurde der niedriggetaktete A7 verwendet – da dieser aufgrund der Herzanzahl/Rechenkraft weniger Wärme entwickelt. In der Praxis ist der Unterschied der 100MHz allerdings nicht spürbar. Beide neuen iPad-Line-Up's strotzen nur so vor Rechenkraft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eddy Cue nimmt Auszeichnung für Steve Jobs entgegen

Steve Jobs wurde am vergangenen Donnerstag posthum mit einer Verewigung in der Bay Area Business Hall of Fame in San Francisco ausgezeichnet.

eddy cue

Apples Senior Vice President Eddy Cue, der auf der Preisverleihung anwesend war und die Auszeichnung stellvertretend annahm, veröffentlichte parallel dazu auf Twitter einen Link zu einem Videobeitrag, in dem das Leben Steve Jobs und seine Verdienste für Apple gewürdigt werden. Ein kurzer Rückblick auf wesentliche Errungenschaften und Fortschritte bei Apple finden sich hier neben Einblicken in das Leben und Wirken von Jobs.

Der Beitrag enthält auch eine kleine Rede von William Campbell, der Jobs als Freund und visionären Kopf würdigte, welcher es verstanden habe, neue Technik für eine breite Masse zugänglich zu machen. Steve Jobs sei nicht nur ein Technologiepionier und Erfinder gewesen, sondern auch ein großartiger Organisator, wie ihn sich jedes Unternehmen nur wünschen könne. Auch als Familienmensch war Jobs laut Campbell großartig: gegenüber seiner Frau Laurene Powell sowie seinen drei Kindern.

Eddy Cue, Senior Vice President bei Apple, ging in seiner Ansprache unter anderem auf die Einführung des iMac im Jahr 1998 ein und welche Schwierigkeiten er und Jobs damals hatten, rechtzeitig zum Veranstaltungsort zu gelangen und den iMac ansprechend zu präsentieren. Jobs sei ein Perfektionist gewesen, von dessen Ambition und Arbeitsweise er über die Zeit viel gelernt hat

Steve Jobs suchte nicht nach Reichtum, er wollte nicht berühmt werden, er wollte nicht schillernd sein. Er war besessen vom kreativen Prozess und der Erschaffung von etwas Großartigem.

Steve Jobs war am 5. Oktober 2011 im kalifornischen Palo Alto einer Krebserkrankung erlegen. Seitdem häufen sich posthume Würdigungen: 2011 erhielt er den Grammy, welchen ebenfalls Cue entgegennahm, und 2013 den Disney Legends Award für seine Dienste für Pixar, ein Unternehmen aus Kalifornien, das im Bereich der Computeranimationen tätig ist. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Gratis-Download über die Apple Store App: Das Foto-Kochbuch – Backen

Passend zur Vorweihnachtszeit hat uns Apple mit der App Das Foto-Kochbuch – Backen einen neuen exklusiven Gratis-Download über die Apple Store App zur Verfügung gestellt. Die App beinhaltet 60 Rezepte mit 500 hochwertigen Fotos für Kuchen und Torten, süßem und herzhaftem Feingebäck, Plätzchen, Brote und kostet standardmäßig 3,59€. An dieser Stelle nochmal folgender Hinweis: Das Angebot gilt ausschließlich bei einem Download über die Apple Store App und ist bis zum 06. Januar 2014 gültig. Über den App Store kostet die App weiterhin 3,59€


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini überzeugt im Benchmarktest: 5x schneller als der Vorgänger

Seit heute verkauft Apple das neue iPad mini mit Retina-Display. Nach dem Verkaufsstart sind jetzt auch weitere Details zur eingesetzten CPU bekannt geworden. Wusste man bereits, dass es sich um einen A7-Prozessor handelt, so äußerte sich Apple erneut nicht zur Taktrate. Geekbench zufolge entschied sich Apple für dieselbe Taktrate wie beim iPhone 5s, nämlich für 1,3 GHz. Damit ist der Prozesso ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verdoppelt die Anzahl der Promo-Codes für App-Entwickler

Apple hat offensichtlich das Limit für Promo-Codes massiv ausgeweitet. Bislang konnten registrierte Entwickler maximal 50 dieser Codes für ihre App verteilen. Jetzt hat Apple auf die Wünsche der Entwickler reagiert und die Anzahl auf 100 verdoppelt. Diese kleine aber feine Neuerung wurde zuerst von Entwicklern von Realmac Software entdeckt und natürlich prompt über Twitter verbreitet. Sichtbar wird die Anzahl der verfügbaren Promo-Codes während der Anfrage in iTunes Connect. Eine offizielle Ankündigung aus Cupertino gab es dazu bis jetzt noch nicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Todoist jetzt im iOS-7-Look

Die gelungene To-Do-List-App Todoist wurde vor kurzem mit einem Update versehen und ist heute unsere App des Tages.

Die kostenlose Universal-App kommt seit der neuesten Version im iOS 7 Flat-Look daher. Um sie zu verwenden, benötigt Ihr ein Google-Konto, damit alle Inhalte synchronisiert werden können. Fügt Ihr neue Aufgaben hinzu, dürft Ihr eigene Gruppen erstellen oder alle Tasks in einer gesammelten Gruppe unterbringen. Natürlich kann auch ein Fälligkeitsdatum hinzugefügt werden.

todoist Screen1
Todoist Screen2

Um die Übersicht nicht zu verlieren, dürft Ihr Aufgaben auch in Unteraufgaben gliedern. Wollt Ihr mehr Features, müsst Ihr für 25,99 Euro pro Jahr auf Todoist Premium umsteigen. Hierbei werden alle Listen im Hintergrund in Echtzeit synchronisiert, Ihr dürft Notizen an Aufgaben anhängen, diese filtern oder Euch per SMS an sie erinnern lassen. Das ist nur ein kleiner Teil der Premium-Funktionen. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, deutsch)

Todoist: Aufgabenliste | To-Do List
(60)
Gratis (uni, 4.8 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konzept zeigt iOS 8 auf einem iPhone 6

iphone6_konzept3

Nun ist wieder die Zeit der Konzepte und der Mock-Ups angebrochen und wir können uns darauf einstellen, dass diese noch eine Weile andauern wird, bis Apple das neue iOS 8 und das kommende iPhone 6 auf den Markt gebracht hat. Wir wissen, dass die Community eine geteilte Meinung über diese Konzepte hat. Manchen hängen sie schon zum Hals heraus, andere wiederum finden die Gedanken der Designer und Grafiker dieser Welt interessant und tauschen darüber gerne ihre Gedanken aus. Wie dem auch sei – diesmal haben wir für euch eine Kombination aus beidem: Ein Entwickler hat sich ein neues Konzept für iOS 8 und für das iPhone 6 einfallen lassen. Wenn wir uns das Gerät ansehen, erkennen wir hier ein HTC One, welches mit einem randlosen Display versehen worden ist und eine Touch-Leiste (unten) mit verschiedenen Gesten spendiert bekommen hat.


(Videodirektlink)

iOS 8 noch minimalistischer
Wenn man sich das Betriebssystem etwas genauer ansieht, wird man feststellen, dass es noch minimalistischer geworden ist, als das jetzige Betriebssystem von Apple. Wir gehen davon aus, dass Apple solch einen Schritt nicht wagen wird und sich im Bereich Design in den nächsten Jahren nicht weit bewegen wird. Eher die Funktionen dürften bei Apple diesmal im Vordergrund stehen.

Wir sind auf eure Meinung gespannt .

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eddy Cue über Steve Jobs: Er war ein sehr enger Freund

Am vergangenen Donnerstag wurde Steve Jobs posthum in die Bay Area Business Hall of Fame aufgenommen. An seiner Stelle hat Eddy Cue diese Ehrung angenommen und eine teilweise sehr emotionale Rede über seinen Kollegen und Freund Steve Jobs gehalten.

Eddy Cue

Cue scheute sich nicht, in seiner Rede sehr persönlich zu werden, um klar zu machen, dass Steve Jobs für ihn sehr viel mehr war als ein Kollege und sein Vorgesetzter. Er spricht von seiner Frau, die an Krebs erkrankte, und wie Steve Jobs ihm in dieser Zeit beistand.
Er war ein Kollege, aber noch viel wichtiger war: Er war mein Freund. Wir haben jeden Tag geredet, und zwar über alles. Sogar in meinen dunkelsten Tagen war er für mich da. Als meine Frau Krebs bekam, war er für uns da. Er hat mir mit den Ärzten und Behandlungsmethoden geholfen und mit mir und ihr darüber geredet, was er diesbezüglich durchmachen musste. Und auf vielfältige Art und Weise ist sie heute Abend hier wegen ihm. Danke, Steve.
Cue betont, wie viel Jobs die Aufnahme in die Bay Area Business Hall of Fame bedeutet hätte, da er in der Gegend seine Frau traf, seine Kinder dort geboren wurden und er dort zur Schule ging.
In seiner Rede erzählt Cue auch eine hörenswerte Anekdote über die Einführung des iMac in Bondi Blue. Diese und einen Zusammenschnitt des Events seht ihr im folgenden Video.

(via TechCrunch)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wahr oder Falsch

Interessantes Wahr oder Falsch-Spiel.

Glauben Sie, dass

  • In Espresso ist weniger Koffein als in Filterkaffee.
  • Das Matterhorn ist der höchste Berg der Schweiz.
  • Die Weisswurst wurde nicht in München, sondern von einem Metzger in Mannheim erfunden.

Beantworten Sie was wahr oder falsch ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: iPad mini mit Retina-Display ab 1 Euro kaufen

Das neue iPad mini mit Retina-Display kann ab sofort auch bei der Telekom geordert werden – natürlich mit Datentarif und 4G-Version des iPads.

iPad mini mit Retina-Display TelekomWährend wir unser neues iPad mini mit Retina-Display im Apple Store in Oberhausen abholen, kann das neue Apple Tablet auch bei der Telekom inklusive Datentarif (zum Online-Shop) geordert werden. Weitere Mobilfunkanbieter listen das neue iPad mini Retina noch nicht, beim Bonner Unternehmen gibt es dieses ab 1 Euro.

Die Lieferzeit wird derzeit auf eine Woche betitelt und sollte bei heutige Bestellung in der kommenden Woche bei euch Zuhause eintreffen. Wir haben noch einmal die Tarife, sowie die entsprechende Zuzahlung für euch gelistet.

iPad mini mit Retina Display bei der Telekom kaufen

Mobile Data S

  • 1 GB Datenvolumen mit bis zu 7,2 MBit/s
  • Inklusive LTE 29,95 Euro
  • Anschlussgebühr 26,95 Euro in den ersten 12 Monaten, danach 29,95 Euro

Zuzahlung für das iPad mini:

  • 16 GB: 149,95 Euro
  • 32 GB: 239,95 Euro
  • 64 GB: 329,95 Euro
  • 128 GB: 419,95 Euro

Mobile Data M

  • 3 GB Datenvolumen mit bis zu 21,6 MBit/s
  • Inklusive LTE und HotSpot Flat
  • 29,95 Euro Anschlussgebühr
  • 37,45 Euro in den ersten 24 Monaten, danach 49,95 Euro

Zuzahlung für das iPad mini:

  • 16 GB: 1 Euro
  • 32 GB: 99,95 Euro
  • 64 GB: 199,95 Euro
  • 128 GB: 299,95 Euro

Mobile Data L

  • 10 GB Datenvolumen mit bis zu 150 MBit/s
  • Inklusive LTE, HotSpotFlat und VoIP
  • 29,95 Euro Anschlussgebühr
  • 46,95 Euro in den ersten 24 Monaten, danach 59,95 Euro

Zuzahlung für das iPad mini:

  • 16 GB: 1 Euro
  • 32 GB: 49,95 Euro
  • 64 GB: 149,95 Euro
  • 128 GB: 249,95 Euro

Alle wichtigen Links zum iPad mini mit Retina-Display

Der Artikel Telekom: iPad mini mit Retina-Display ab 1 Euro kaufen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Besondere Karten-App für Radfahrer, Wanderer und alle, die in der Natur sein wollen, gerade gratis

Draussen unterwegs App IconIch habe hier noch einen guten Tipp für alle, die hochwertige und nützliche Apps kostenlos nutzen möchten: Mit der App Draussen unterwegs für iPhone und iPad von RoadTour erhälst Du eine speziell für Deutschland entwickelte Karten- und GPS-App, mit der Du kostenlos topographische Karten runterladen kannst und so auch unterwegs ohne Empfang jederzeit eine funktionierende Karte auf Deinem Gerät nutzen kannst.

Der englische Entwickler RoudTour hat sich bereits 2007 darauf spezialisiert, Kartenmaterial für GPS-fähige Mobilgeräte aufzuarbeiten und somit mobil zu machen und stellt heute für viele kartenbasierte Apps seine Technologie zur Verfügung.

Mit der App auf Deinem iPhone, iPod Touch oder iPad hast Du die GPS-Navigation immer dabei und kannst sogar fünf verschiedene Kartentypen (topographische Karten, Straßenkarten, Satellitenkarten, Geländekarten und Hybridkarten) kostenlos laden. Die Onlinekarten können gedreht werden, die Geländekarten kann man auch neigen, so dass man eine 3D Ansicht erhält.

Wenn man zum Beispiel eine Umgebungskarte laden möchte, kann man mit den Fingern auf dem Display durch pinchen den Ausschnitt der Karte festlegen, den man runterladen möchte. Bei einer Umkreiskarte von 25 bis 30 Kilometer war das bei mir schon eine Dateigröße von rund 100 MB. Da muss man also etwas planen, damit man sich das Telefon oder iPad nicht gleich mit Kartenmaterial vollmacht.

Draussen unterwegs läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 5.0 oder neuer. Die App ist in deutscher Sprache und belegt ohne heruntergeladene Karten bereits 117 MB. Der Normalpreis für diese App beträgt 5,99 Euro – wir wissen leider nicht, wie lange sie kostenlos angeboten wird. Deshalb bei Interesse besser gleich runterladen.

Wer möchte, kann aktuell auch die Karten-App für Frankreich und Großbritannien kostenlos laden. Das lohnt sich aufgrund des Platzbedarfs der Karten aber nur, wenn man die Karten auch nutzen möchte.

Draussen unterwegs Screenshots

Die Karten für Deutschland kann man in drei Maßstabsgrößen und fünf Varianten herunterladen. Der GPS-Empfänger trackt die Route mit – so kann man hinterher gut sehen, wo man gelaufen oder gefahren ist.

Draussen unterwegs

Man kann mit der App auch Routen planen, teilen und Routen auf der Karte suchen. Die App arbeitet auch mit einer Webseite zusammen (outdoorsgps.com) über die weitere Funktionen möglich werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Congstar: Allnet-Flat S im Telekom-Netz vorübergehend nur 19,99 Euro

Seid ihr derzeit auf der Suche nach einer Allnet-Flat und möchtet am liebsten im Telekom Mobilfunknetz unterwegs sein? Der Mobilfunkdiscounter Congstar hat an den Preisen gesägt und bietet die Congstar Allnet Flat S vorübergehend zum Preis von 19,99 Euro anstatt 24,99 Euro an. Das Angebot ist zeitlich bis zum 31. Dezember 2013 begrenzt. Entscheidet ihr euch aktuell für eine Allnet-Flat bei der Tochtergesellschaft der Telekom, spart ihr 5 Euro pro Monat.

congstar12112013

Zum Pauschalpreis von 19,99 Euro (24-monatige Vertragslaufzeit) erhaltet ihr eine Allnet-Flat, mit der ihr ins deutsche Festnetz und in alle deutschen Mobilfunknetze anrufen könnt, eine Datenflat (500MB Highspeed-Volumen mit bis zu 7,2MBit/s). Die SpeedOn-Option ermöglicht es euch, nachträglich weiteres Highspeed-Volumen zu buchen. Nicht inkludiert sind SMS-Nachrichten. In Zeiten von WhatsApp, Facebook und Co. spielen diese eh nur noch eine untergeordnete Rolle. Ein Bereitstellungspreis fällig derzeit nicht an Solltet ihr eure Rufnummer mit zu Congstar bringen, so erhaltet ihr 25 Euro Guthaben.

Die Congstar Allnet-Flat S eignet sich bestens für Vieltelefonierer. Solltet ihr euch gegen eine 24-monatige Laufzeit entscheiden, so werden in diesem Fall für die Consgtar Allnet-Flat S monatlich 29,99 Euro fällig.

Hier geht es zur Congstar Allnet-Flat S für 19,99 Euro

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 12. November (7 News)

Was passiert in der Apple-Welt? In unserem News-Ticker findet ihr alle wichtigen Informationen des Tages.

+++ 19:40 Uhr – Apple: Mehr Promocodes für Entwickler +++
Ab sofort können Entwickler 100 Promocodes statt nur 50 generieren. Somit wurde die Anzahl verdoppelt, um kostenlose Testversionen an Presse und Blogger zu verteilen.

+++ 16:55 Uhr – iPad mini 2: Abholbereit in einigen Stores +++
In einigen Apple Stores kann man das neue iPad mini mit Retina-Display bereits heute reservieren und abholen. Alle Informationen dazu haben wir in diesem Artikel, wir machen uns gleich auf nach Oberhausen.

+++ 12:55 Uhr – eBay: iPad mini 16 GB + 4G nur 369 Euro +++
Bei eBay gibt es heute das iPad mini (erste Generation) mit 16 GB Speicher und 4G-Modul für 369 Euro (eBay-Link) – bei Apple zahlt man aktuell 409 Euro. Alle Infos zum iPad mini Retina gibt es hier.

+++ 12:20 Uhr – Apple sammelt Spenden für Philippinen +++
Aktuell nur im iTunes Store der USA, aber bald wohl auch bei uns: Apple sammelt spenden für die Taifun-Opfer auf den Philippinen. Sobald es die Möglichkeit auch hier in Deutschland gibt, melden wir uns. Es gibt aber natürlich schon andere Wege, um die Opfer zu unterstützen.

+++ 7:45 Uhr – Apple: iWatch statt iTV +++
Die Gerüchte rund um einen Fernseher von Apple gibt es ja seit Jahren, zuletzt will die Firma NPD DisplaySearch erfahren haben, dass Apple für die zweite Hälfte 2013 die Einführung eines 4K-Fernsehers plant. Nun will die gleiche Quelle erfahren haben, dass das alles Quatsch war und Apple sich lieber auf eine Smartwatch konzentriert. Was dagegen kein Gerücht ist: Apple wird 2014 ein neues Produkt vorstellen, das hat Tim Cook ja längst bestätigt.

+++ 7:40 Uhr – iPhone 5s: Lieferbar in 1-2 Wochen +++
Wenn der Apple Online Store wirklich wieder online sein sollte, kann man das iPhone 5s nun auch in Deutschland schneller bestellen. Die Lieferzeit ist laut Apple von 2-3 Wochen auf immerhin nur noch 1-2 Wochen gesunken.

+++ 7:35 Uhr – Pebble Smartwatch: Update erschienen +++
Die App für die Pebble Smartwatch wurde wie bereits angekündigt mit neuen Funktionen ausgestattet und erlaubt nun das Senden von Benachrichtigungen aller Applikationen an das Handgelenk.

+++ 7:30 Uhr – Spiele: Epoch 2 kommt +++
Der Donnerstag wird ein wahres Fest. Neben Oceanhorn wird auch Epoch 2 im App Store erscheinen – die Fortsetzung eines tollen Roboter-Shooters. Einen kleinen Trailer gibt es im Anschluss.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 12. November (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina iPad Mini: Die ersten Benchmarks

Inzwischen steht das Retina iPad mini zum Verkauf und erste Benchmarks sind aufgetaucht.

Im Geekbench-Test erreicht das neue iPad 1390 Punkte im Single-Core Modus und 2512 im Multi-Core Modus. Als Prozessor kommt bekannterweise Apples A7 Chip zum Einsatz. Dieser taktet mit 2×1,3GHz genauso schnell wie der des iPhone 5S, aber etwas langsamer als der des iPad Air, welcher 2×1,4GHz schafft. Natürlich ist die ARM 64bit Architektur im Einsatz. Zwar wird genau derselbe Chip in allen drei Geräten verwendet, aber beim iPad Air wird dieser etwas höher getaktet, da der größere Akku dies gut verkraftet, ohne merklich an Laufzeit einzubüßen.

Retina iPad Mini Benchmark

(via 9to5mac)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Impala will Euer Foto-Sortier-Chaos beseitigen

Habt Ihr viele Fotos, die Ihr bunt gemischt in einem Ordner habt? Die App Impala sortiert diese (meistens) übersichtlich.

Die kostenlose iPhone-App benötigt Zugriff auf Eure Bilder und analysiert diese bei jedem Start. Die Fotos werden dann in mehr oder weniger passende Ordner verschoben. Dort dürft Ihr sie dann durchsehen. Seid Ihr zufrieden, könnt Ihr den Ordner auch gleich in Eure Mediathek exportieren.

Impala Screen1
Impala Screen2

Zusätzliche Bilder hinzufügen, welche entfernen oder irgendetwas selbst machen, dürft Ihr leider nicht. Unsere Testläufe zeigen: Der Sortier-Mechanismus ist noch nicht immer akkurat. Zwar werden manche Bilder nur mit dem Vermerk “Less sure” eingebaut, aber trotzdem sind auch einige Fotos falsch eingeordnet. Der Ansatz an sich ist aber lobenswert und nach ein paar Updates wird die App sicherlich noch besser sein – aktuell ist sie aber nur zu Testzwecken geeignet. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch

Impala Impala
(28)
Gratis (iPhone, 73 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fazit: 1 Woche mit dem neuen MacBook Pro Retina 15-Zoll

MacBook Pro

Apple hat zur iPad-Keynote auch das neue MacBook Pro Retina 15-Zoll und 13-Zoll auf den Markt gebracht, um sich im Bereich der Notebooks auch für Weihnachten zu positionieren. Wir hatten das Glück, dass wir ein MacBook Pro 15-Zoll für eine Woche testen durften und waren vom Gerät selbst begeistert. Das Gewicht des MB-Retina ist im Gegensatz zum normalen MacBook Pro einfach nur erstaunlich und auch die Bildqualität ist atemberaubend. Somit kann Apple mit der Verarbeitung und auch mit dem Aussehen der neuen Modelle wirklich überzeugen. Doch viel wichtiger als das Aussehen ist die verbaute Leistung der neuen MacBook Pro Retina-Modelle.

Leistung pur
Wir hatten das Vergnügen ein Modell mit externer Grafikkarte und 16 GB RAM in unseren Händen zu halten. Das Arbeiten selbst ist eine Wohltat und man kann von Videobearbeitung bis hin zu aufwändigen Photoshop-Files wirklich alles bearbeiten was das Herz begehret. Der neue Intel Haswell Prozessor gibt die die nötigen Rechenleistung und die Grafikkarte in Verbindung mit dem RAM rundet das Leistungspaket ab. Somit konnte uns das Gerät auf vollster Linie überzeugen und wir sind der Meinung, dass man mit diesem Gerät seinen “Arbeitsrechner” immer mit dabei hat und damit auch ohne externen Bildschirm wunderbar arbeiten kann. Wer also gut 2.400 Euro übrig hat, sollte sich hier einen Kauf überlegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

A-Serien-Chips: Apple arbeitet möglicherweise mit Samsung-Partner GlobalFoundries zusammen

Bereits vor einigen Monaten gab es Gerüchte, dass Apple sich für die Fertigung von A-Serien-Chips für die iOS-Geräte mit dem Chiphersteller GlobalFoundries zusammentun wird. Ein Bericht der Times Union unterstützt diese Gerüchte nun weiter. Es ist unklar, welche Rolle der GlobalFoundries-Partner Samsung dabei spielen wird.

Apple A7

Laut der Union Times wird GlobalFoundries in der Fab 8 Fabrik in Malta, New York mit der Produktion von A-Serienchips beginnen. Wie die Zeitung berichtet wird Samsung bei der Einrichtung der Fabrik behilflich sein. Inwiefern die Vereinbarung zwischen den drei Unternehmen darüber hinausgeht, ist nicht bekannt. Möglicherweise endet die Mitarbeit Samsungs an diesem Punkt, möglicherweise wird Samsung aber auch in Apples Auftrag als Kunde fungieren, um die Chips dann an Apple weiterzugeben.
Samsung war lange Zeit der alleinige Zulieferer für die A-Serien-Chips. Apple versucht allerdings schon seit längerem, sich von dem koreanischen Unternehmen als Zulieferer so weit wie möglich zu lösen. Zu diesem Zweck wurde vor kurzer Zeit ein Deal mit TSMC über die Lieferung von A-Serien-Chips ab 2014 abgeschlossen. Allerdings deutet immer mehr darauf hin, dass Apple sich was die Chipproduktion angeht entweder nicht völlig von Samsung lösen kann oder es nicht will. Das Unternehmen aus Südkorea bleibt weiterhin in die Chipfertigung für Apple involviert.

(via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stardom: Hollywood

Beginne ein neues Leben als ein aufstrebender Schauspieler in Stardom: Hollywood und werde vom Niemand zum Top-Star!

DU BIST DER STAR in einem riesigen interaktiven Abenteuer: schmierige Agenten, egoistische Promis, parasitäre Paparazzi … was du daraus machst, liegt an dir!

⋆Erstelle deinen eigenen Schauspieler oder deine eigene Schauspielerin: Wähle deinen eigenen Look aus hunderten von Stiloptionen!

⋆Tritt in erfolgreichen Fernsehsendungen und Kinofilmen auf: Erhalte Rolle, verdiene Kritikerlob und gewinne Preise!

⋆Stürme die besten Partys und die heißesten Clubs: Flirte und werde Teil des nächsten Super-Pärchens. Verknüpfe dich mit der Elite Hollywoods und lande die besten Rollen!

Stardom: Hollywood ist ein riesiges neues Abenteuer in einer großen neuen Stadt. Hollywood ist größer und besser denn je: Besuche brandneue Restaurants, Clubs und Filmstudios. Flirte und knüpfe Netzwerke mit anderen berühmten Schauspielern, um die besten Rollen zu erhalten. Passe dein Zuhause mit tollen Designer-Möbeln an. Vermeide die Paparazzi und erlange Berühmtheit durch neue Filme und Fernsehsendungen. Deine Lieblingscharaktere sind mit neuen Quest sowie neuen Leuten und Geschichten zurück.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shortnews: Jimdo zählt 10 Millionen Websiten

jimdo-team2_YN

2007 wurde Jimdo gegründet mit der Idee einen einfachen Website Baukasten zu bauen, welcher jedem ermöglicht “online zu gehen”. Ganz nach dem Motto “Pages to the People”. Nach dem das Startup mit Ursprung in Deutschland expandierte, erreichte Jimdo 2012 die 5 Millionen erstellen Websiten. Ab heute ist es nun soweit und Jimdo zählt neben 160 Mitarbeitern weltweit auch 10 Millionen Website.

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Viber, Foto-Kochbuch – Backen und viele App-Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Viber 4.0 ist da.

Die SMS- und Telefon-Alternative Viber ist seit heute in Version 4.0 ladbar. Die App verfügt nun über die Möglichkeit, Sprachnachrichten zu verschicken, welche weiterzuleiten und bis zu 100 Teilnehmer beim Gruppenanruf hinzuzufügen. Außerdem gibt es nun 1000 Sticker im Store.
Viber
Preis: Kostenlos

App-Ideen.

Ihr habt eine kreative Idee, die unbedingt verwirklicht werden sollte? Jetzt schlägt eure Stunde. Nehmt an unserer Verlosung und kommt damit in den App Store. Hier alle Infos. Bis Donnerstag läuft die Aktion noch.

Apple verschenkt Das Foto-Kochbuch – Backen

Mithilfe der Apple Store App bekomen Nutzer das Foto-Kochbuch – Backen passende zur Weihnachtszeit gratis. Einfach die Apple Store App laden und Gratis-Angebot beanspruchen.
Apple Store
Preis: Kostenlos

Epoch 2 im Ansturm.

Die besten iOS-Rabatte.

Produktivität: Komplett umsonst könnt ihr die App “Paper” (Universal) mitnehmen. (Zuvor €1.79)
Paper
Preis: Kostenlos
Produktivität: Schnell zuschlagen: “Voodo – Task Book” (iPad) kostet gerade nichts. Vorher lag der Preis bei €4.49.
Voodo - Task Book
Preis: Kostenlos
Healthcare & Fitness: Komplett umsonst könnt ihr die App “Easy 5K with Jeff Galloway” (iPhone) mitnehmen. (Zuvor €3.59)
Easy 5K with Jeff Galloway
Preis: Kostenlos
Fotografie: Heute kostenlos zum Mitnehmen: “Slomo+” (iPhone), für die zuvor €1.79 hingelegt werden mussten.
Slomo+
Preis: 4,99 €
Reisen: “USA Travelpedia” (Universal) gibts zum Nulltarif! Vorher musste man €4.49 hinlegen.
USA Travelpedia
Preis: 4,49 €
Nützliches: Bei “Splashtop CamCam” (Universal) spart ihr €1.79. Die App ist gratis.
Splashtop CamCam
Preis: Kostenlos
Dienstprogramme: Nur heute für umme: “HT Recorder for iPad” (iPad) kostete früher €4.49
HT Recorder for iPad
Preis: Kostenlos
Nützliches: Heute kostenlos zum Mitnehmen: “Coffitivity” (Universal), für die zuvor €1.79 hingelegt werden mussten.
Coffitivity
Preis: Kostenlos
Spiele: Heute kostenlos zum Mitnehmen: “har•mo•ny” (Universal), für die zuvor €0.89 hingelegt werden mussten.
harmonie
Preis: Kostenlos
Fotografie: €2.69: Der Sparpreis für “Analog Film” (Universal). Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €5.49.
Analog Film
Preis: 2,69 €
Spiele: Dank der Reduzierung von “Gleamer” (Universal) zahlt ihr nur heute nichts, statt €0.89
Gleamer
Preis: 0,89 €
Produktivität: Von €4.49 runter auf 0 Euro ist die App “Voodo – Easy To-Do” (iPhone)
Voodo - Easy To-Do
Preis: Kostenlos
Spiele: “RPG Infinite Dunamis” (iPhone) gibts zum Sparpreis von €0.89. Zuvor verlangten die Entwickler €6.99.
RPG Infinite Dunamis
Preis: 0,89 €
Dienstprogramme: “HT Professional Recorder” (iPhone) gibts zum Nulltarif! Vorher musste man €4.49 hinlegen.
HT Professional Recorder
Preis: Kostenlos

Die besten Mac-Rabatte.

Die Mac-App “Templates Pro for MS Word…” freut sich über den neuen Preis von €8.99 statt €17.99. Ein Griff zu “Durak” lohnt, denn sie ist um €2.69 gesenkt und damit kostenlos.
Durak
Preis: Kostenlos
“PDF Form Filler & Signer” – vorher €11.99 – kostet heute gute €0.89.
PDF Form Filler & Signer
Preis: 0,89 €
“ED LargeFileFinder” ist mal eben gratis statt der sonst fälligen €0.89.
ED LargeFileFinder
Preis: Kostenlos
“BugHub – For GitHub” gibts zum Sparpreis von €0.89. Zuvor verlangten die Entwickler €4.49.
BugHub – For GitHub
Preis: 0,89 €
Erfreulicher Rabatt bei “String Replacer”, für die ihr heute lediglich €7.99 hinlegen müsst. Zuvor waren €8.99 zu zahlen.
String Replacer
Preis: 7,99 €
“ShareMate” gerade verbilligt: Die App kostet €1.79 statt €2.69.
ShareMate
Preis: 2,69 €
Guter Deal: “PDF Pro” schlägt mit €44.99 zu Buche. Zuvor waren es €54.99.
PDF Pro
Preis: 44,99 €
“Expanse” kostet heute ebenfalls nur €0.89 (Vorher: €4.49).
Expanse
Preis: 0,89 €
“Fun Greetings Deluxe” fällt im Preis von €17.99 auf €13.99.
Fun Greetings Deluxe
Preis: 13,99 €
“MXF Converter” heute komplett kostenfrei! Vorher: €17.99.
MXF Converter
Preis: Kostenlos
“File Date Changer 5″ kostet heute ebenfalls nur €1.79 (Vorher: €4.49).
File Date Changer 5
Preis: 1,79 €
Gute €1.79 sparen mit der kostenlosen Anwendung “Turbo Racing Extreme Street…”. €17.99 kostet “CheckBook Pro” zur Stunde. Vorher: €21.99.
CheckBook Pro
Preis: 21,99 €
“Proview PDF Editor” gibts zum Sparpreis von €5.49. Zuvor verlangten die Entwickler €31.99.
Proview PDF Editor
Preis: 5,49 €
“Generate Localizable…” gibts zum Sparpreis von €8.99. Zuvor verlangten die Entwickler €13.99. Rabatt bei “CodeRunner”. €8.99 war mal. Heute: €4.49.
CodeRunner
Preis: 4,49 €
“PicSketch” ist im Preis gesenkt: Heute nur €1.79 statt €6.99.
PicSketch
Preis: 1,79 €
Ein wenig Geld könnt ihr bei “DVC Executive” sparen. Heute sind nur €0.89 statt €1.79 fällig.
DVC Executive
Preis: 0,89 €
“Spazcon” fällt im Preis von €1.79 auf €0.89.
Spazcon
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini 2 mit Vertrag bei der Telekom bestellen, ab 1 Euro

Ab sofort ist das iPad mini 2 nicht nur bei Apple erhältlich, das iPad mini 2 mit Vertrag kann ab sofort auch über die Telekom bestellt werden. Wenn ihr über die Anschaffung eines iPad mini 2 mit Retina Displays nachdenkt und ihr ebenso einen Datenvertrag benötigt, dann kann es Sinn machen, sich für ein iPad mini 2 mit Vertrag zu entscheiden, um ein subventioniertes Gerät zu erhalten. Bei der Telekom gibt es das iPad mini mit Retina Display bereits ab 1 Euro.

telekom12112013

Das iPad mini 2 mit Retina Display wurde im Oktober dieses Jahres vorgestellt. Das Gerät verfügt über ein 7,9“ Retina Display mit 2048×1536 Pixel, einen A7 64-Bit Prozessor, M7 Motion Coprozessor, WLAN (802.11a/b/g/n) mit MIMO-Technologie, FaceTime HD Kamera, 5MP iSight Kamera, LTE und vieles mehr.

Die Telekom kombiniert das iPad mini mit Retina Display mit ihren Mobile Data Tarifen. Kunden können sich für den Mobile Data S, Mobile Data M und Mobile Data L entscheiden. Kunden, die online bestellen, sparen bei der Grundgebühr.

Empfehlenswert ist unserer Meinung nach der Mobile Data M: Hier erhaltet ihr eine Datenflat mit 3GB Highspeed-Volumen mit bis zu 21,6MBit/s im Download und 5,7MBit/s im Upload, LTE und eine HotSpot-Flat. Kunden, die online bestellen, zahlen in den ersten zwei Jahren nur 37,45 Euro anstatt 49,95 Euro.

Hier findet ihr das iPad mini 2 bei der Telekom

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pro & Contra: Warum überrascht uns Apple mit dem iPad mini Launch?

Wer hätte das gestern Abend noch gedacht? Apple startet mit dem neuen iPad mini mit Retina-Display durch, aber müssen es so viele Überraschungen sein?

iPad mini

Apple überrascht seine Kunde einmal mehr. Das iPad Mini mit Retina-Display steht plötzlich zum Verkauf bereit, einen großen Verkaufsstart wir beim iPhone 5s und iPad Air gibt es aber nicht. Schon bei diesen beiden Geräten gab es bei interessierten Kunden teilweise große Fragezeichen, wenn es um den Verkaufsstart ging – zum Beispiel der Startzeitpunkt der Online-Bestellungen für das iPad der fünften Generation. Muss das alles sein?

Pro: Apple hält sich viele Optionen offen

(Fabian:) Allen Gerüchten zum Trotz hat es Apple also tatsächlich geschafft, das iPad mini mit Retina-Display im November auf den Markt zu bringen – wie versprochen. Die Geräte werden bei einer Lieferzeit von rund zehn Tagen vermutlich wieder direkt aus China zum Kunden verschickt. Time-in-Time, besser geht es nicht.

Bei einer vorherigen Ankündigung und einem festen Termin hätte sich Apple auf ein großes Wagnis eingelassen, zumal mal ja anscheinend vor zwei Wochen noch nicht genau wusste, wann man ausreichende Stückzahlen für das kleine iPad der zweiten Generation zur Verfügung stellen kann. Stattdessen hat man sich bedeckt gehalten und abgewartet, wann man genügend Geräte hat, um sie über den Apple Online Store zu verkaufen.

Gleichzeitig scheint man auch aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen. Als das iPhone 5s zum Verkaufsstart in vielen Apples Stores auf der Welt schon nach weniger als einer Stunde ausverkauft war und teilweise massenhaft enttäuschte Kunden leer ausgingen, scheint man dieses Szenario beim iPad mini mit Retina-Display vermeiden zu wollen. Reservierungen und Abholungen sind teilweise zwar schon möglich, für Apple sollte es aber der leichtere Weg sein, die Nachfrage über den eigenen Online-Shop zu decken und somit schneller reagieren zu können.

Contra: Apple lässt seine Kunden im Regen stehen.

(Mel.:) Während die überraschende Veröffentlichung des iPad mini 2 sicherlich viele Nutzer zu Freudensprüngen verleitet hat – rechnete man doch erst mit einem Release gegen Ende des Monats November – gibt es auch einige negative Aspekte, die die neue Strategie von Apple betreffen.

Bisher war es in der Vergangenheit immer so gewesen, dass sich Apple-Kunden schon bei der Keynote auf feste Vorbestell- oder Release-Tage einstellen konnten. Diesem Schema ist man bei den letzten Gerätevorstellungen nicht mehr gefolgt. Ein Beispiel ist neben dem heutigen überraschenden Release auch der Verkaufsstart des neuen iPad Air, welches nicht wie noch beim iPhone 5s mitten in der Nacht im Apple Online Store bestellbar war, sondern erst am nächsten Morgen gegen 8 Uhr. Potentielle Käufer, die extra länger aufgeblieben waren, schauten so in die Röhre. Auch das deutsche Releasedatum für das iPad Air, das auf einen Feiertag in einigen Bundesländern fiel, war unglücklich gewählt. Mit dem iPad mini 2 gibt es nun noch mehr Verwirrung: Keine Ankündigung, keine Vorbestellungen – es ist mehr oder weniger klammheimlich verfügbar.

Wenn wir schon bei klammheimlich sind: Wer seit Tagen oder Wochen sehnsüchtig auf die Veröffentlichung des iPad mini 2 gewartet hat, ist sicher auch über die aktuellen Gerüchte und neuesten Entwicklungen informiert. Alle anderen Kunden können den Verkaufsstart schnell mal verschlafen und müssen eventuell mit langen Lieferzeiten rechnen, wenn sie nicht zur ersten Fuhre gehören. Auch wer sich finanztechnisch erst sortieren muss, um das neue iPad mini 2 bestellen zu können, wird durch die frühe Veröffentlichung überrascht sein.

Ein Aspekt, der mich persönlich sehr stört, ist die Tatsache, dass Apple es nun sogar versäumt, die neue iPad mini-Generation zeitgleich im Online Store und in den deutschlandweit verstreuten Apple Stores bereit zu stellen. Ein ziemlich interessantes Szenario: Wer heute sein iPad mini 2 online bei Apple bestellt, kann wohl in wenigen Tagen damit in einen Apple Store gehen und einen Apple Care Protection Plan registrieren lassen – obwohl das Geschäft selbst die Geräte noch nicht einmal selbst verfügbar hat und verkauft. Souveränität und durchdachte Planung sieht in meinen Augen anders aus.

Wichtige Links:

Der Artikel Pro & Contra: Warum überrascht uns Apple mit dem iPad mini Launch? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

O2 LTE 4G: Mobiles Highspeed Internet zu fairen Preisen

o2

Wenn man auf der Straße fragt, ob die Passanten schon etwas von 4G beziehungsweise LTE gehört haben, zucken viele nur mit den Schultern. Andere wiederum sind der Meinung, dass man die hohen Geschwindigkeiten unterwegs sowieso nicht brauche. Vor ein paar Jahren hätte man wohl dieselben Aussagen bekommen – wenn man nach dem heute für jeden zum Standard gehörenden 3G gefragt hätte.

LTE steht für Long Term Evolution und neben Netzbetreibern wie Vodafone und der Telekom baut auch o2 sein Netz deutlich aus. Mit der Weiterentwicklung des heutigen Mobilfunkstandards UMTS/HSPA surft man mobil mit bis zu 50 Megabit pro Sekunde im Internet – das macht sich gerade beim Buffern von YouTube-Videos oder Herunterladen größerer Spiele beziehungsweise Apps deutlich bemerkbar.

o2 hat in den vergangenen Monaten sein LTE-Netz spürbar ausgebaut und versorgt inzwischen immer mehr Regionen mit dem mobilen Datenturbo – zu fairen Preisen. Dass sich das in der Praxis bemerkbar macht, hat Frank vergangene Woche auch bei stereopoly.de in einem Erfahrungsbericht verdeutlicht.

Noch nicht deutlich genug? Dann hat o2 hier noch ein kleines Video für euch bei Instagram:


O2 LTE

Disclaimer: Dieser Beitrag wurde durch o2 Deutschland gesponsert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Volta

Benutzen Sie Volta um elektrische Schaltkreise zu entwerfen. Mit Volta können Sie Schaltungsdiagramme erstellen, Ihre Komponentensammlung und Teilschaltungen verwalten, Schaltungsanalysen mit SPICE ausführen und Ergebnisse grafisch darstellen lassen.

Schaltungsdiagramme erstellen Sie indem Sie Komponenten aus der Palette oder aus der Komponentensammlung in das Diagramm-Feld ziehen und durch ziehen von Fuß zu Fuß verknüpfen. Eigenschaften der einzelnen Komponenten können Sie mit dem Inspektor bearbeiten. Für Schaltungsanalysen werden Diagramme als SPICE-Netlist erfasst und mit Ngspice ausgeführt. Grafiken für Wechselstrom- und Transientenanalysen werden automatisch erstellt.

Download @
Mac App Store
Entwickler: Kaan Oezer
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ionen-Kanone könnte Apples Serienfertigung von Saphir-Displays beschleunigen

Vergangene Woche wurde bereits bekannt, dass Apple zusammen mit GT Advanced Technology in Arizona ein Produktionswerk für die kostengünstige Serienfertigung von Saphirglas plant. Hierbei ist GT Advanced für die Technologie verantwortlich, während sich Apple am Aufbau beteiligt und die Produktion des Werks bis 2020 übernimmt. 2015 soll die Serienfertigung beginnen, doch waren bislang Beobachter ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bildschirmfreigabe mit dem AppleCare Support vereinfacht

Apple bietet verschiedene Möglichkeiten an, den Support zu kontaktieren. Zum Beispiel kann man mit einem AppleCare-Mitarbeiter chatten oder seine Rufnummer angeben, um zurückgerufen zu werden. Letztere Option hat Apple nun im Bezug auf das Teilen des Bildschirms mit dem Support-Mitarbeiter vereinfacht, zumindest dann, wenn das Probleme bereitende Produkt ein Mac-Computer ist.

Name: Screen_Sharing_Icon Kopie.png
Hits: 4181
Größe: 30,4 KBBisher musste der Support leistende Angestellte den Kunden über die Möglichkeit der Bildschirmfreigabe informieren und um dessen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Wanduhr im iPad-Design

iGadget-Tipp: Wanduhr im iPad-Design ab 9.99 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Die Wanduhr kommt mit Apps statt der Ziffern daher.

Etwas teurer, aber eine nette Idee.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Hightech-Fertigungstechnologie: iPhone-Display künftig aus 100 Prozent Saphirglas?

Deutet man die Aussagen diverser Berichte richtig, so könnte das iPhone-Display künftig aus 100 Prozent Saphirglas bestehen? Die technologische Entwicklung, ein Apple-Patent und ein Deal mit einem Saphirglas-Hersteller legen diese Vermutung nahe. TechCrunch berichtet über eine technologische Entwicklungen, die dazu führen könnte, dass iPhone-Displays künftig fast komplett aus Saphirglas gefertigt werden könnten. Gegenwärtig verwendet Apple lediglich beim iPhone 5s Saphirglas im Home Button der Touch ID.Saphirglas ist außerordentlich hart, lässt sich nur mit einem Diamanten zerkratzen. … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gmail öffnet Anhänge jetzt gleich in Google Drive

Solltet Ihr die Web-Version von GMail nutzen, ist Euch wahrscheinlich schon eine Änderung aufgefallen.

Aktuell werden Anhänge nun nicht länger standardmäßig heruntergeladen, sondern gleich in Google Drive geöffnet. Außerdem dürft Ihr die Dateien gleich zur eigenen Cloud hinzufügen. Netterweise gibt es auch gleich je nach Dateityp eine Vorschau. Diese Funktionen sind noch nicht bei allen Nutzern verfügbar, sollen aber in der nächsten Woche dann für alle freigeschaltet werden. Wann ein Update für die iOS-App kommt, wurde noch nicht verraten.

gmail web update

(via googledrive)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Komplettes Projektmanagement auf dem iPhone – die App dafür gibt es diese Woche kostenlos

QuickPlan_Pro_IconNoch bis zum 18. November 2013 ist die App QuickPlan Pro – Project Plan for iPhone kostenlos. Mit dieser englischsprachigen App kann man das Projektmanagement auf dem iPhone erledigen. Die App bringt dafür alle Tools und Funktionen mit und zeichnet sich auch dadurch aus, dass sie im Import und Export der Projektdateien auch mit anderen Programmen zusammenarbeitet.

Bei der Entwicklung von QuickPlan Pro hat man sich an Microsofts Project Plan (MPP) orientiert und dabei versucht, die Komplexität zu reduzieren und die Projektplanung so auf das iPhone anzupassen, dass man es gut mit den üblichen Gesten steuern kann. Die App ist vorwarts und rückwärts kompatibel mit Microsoft Project.

Mit der App kann man zum Beispiel auch unterwegs ein Projekt aufsetzen, die Milestones definieren, Arbeitspakete anlegen und dieses dann im Büro mit den anderen besprechen und die Datei den anderen zur Verfügung stellen.

Die erstellten Projekte kann man als Bild, Excel- und PDF-Datei teilen und auch mit anderen Projektteilnehmern synchronisieren. Das geht via Airdrop, Email, Dropbox oder iTunes. Gerade die AirDrop-Funktion wird bei Team-Meetings hilfreich sein, denn so kann man schnell alle Projektteilnehmer auf einen Stand bringen.

QuickPlan Pro – Project Plan for iPhone läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus) ab iOS 7.0 oder neuer. Die App ist in englischer Sprache und braucht 32,7 MB Speicherplatz. Bis zum 18. November ist Quick Plan Pro von 4,49 Euro auf kostenlos reduziert. Wer QuickPlan Pro auf dem iPad dauerhaft einsetzen möchte, sollte sich QuickPlan Pro – Project Plan for iPad ansehen. Die iPad-Variante profitiert vom größeren Display und kostet gerade 8,99 Euro, was für die Leistung der App durchaus angemessen erscheint.

Das oben gezeigte Video führt vor, welche Funktionen die App hat. Das Video wirkt etwas gehetzt, so als wolle man möglichst schnell fertigwerden, es zeigt aber gut die Funktionsfülle dieses Planungstools für das iPhone.

QuickPlan Pro Screens

QuickPlan Pro schafft den Spagat der Projektplanung recht gut auf dem iPhone: Ordentlich Funktionen, aber nicht zu verwirrend, wenn man sich etwas eingearbeitet hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warum sinkt der iOS-Anteil in Europa immer weiter?

hero_start__keyframe

Apple hat es in Europa im Moment nicht leicht, da der Marktanteil in vielen Ländern deutlich zurück gegangen ist und das Unternehmen damit kämpft die zweite Position im Betriebssystem-Ranking zu halten. Doch warum hat Apple solch große Probleme im europäischen Markt und warum sinken die Marktanteile immer weiter nach unten, obwohl sie in den USA immer weiter steigen? Unserer Ansicht nach liegt an der schlechten wirtschaftlichen Situation in Europa. In vielen krisengebeutelten Ländern wie Italien, Spanien oder Griechenland steigt die Rate der Windows-Phones immer mehr an. Dies ist aus diesem Grund nicht verwunderlich, da Nokia sehr günstige Smartphones herstellt, die man sich im Angesicht der Krise auch leisten kann. Das iPhone ist hier schon zum Luxusartikel geworden. Auch in Österreich sind die mit dem iPhone verbundenen Tarife mit der Einführung der neuen iPhones gestiegen.

Wer kann sich noch ein iPhone leisten?
Früher bekam man ein neues iPhone auch für 0 Euro und man musste einen Tarif abschließen der ca. 35 bis 45 Euro betrug (wir sprechen hier von Österreich). Heutzutage muss man schon deutlich tiefer in die Tasche greifen um ein iPhone zu erhalten.  So muss müssen heute beispielsweise bei “Drei” 65 Euro pro Monat bezahlt werden, um ein iPhone 5S mit 16 GB zu erhalten. Genau diese finanziellen Belastungen können teilweise nicht mehr aufgebracht werden. Zudem ist ein iPhone 5S mit mindestens 699 Euro auch nicht gerade billig und man muss sich das Geld mühsam zusammensparen, wenn es ohne Vertrag erworben wird. Es ist damit zu rechnen, dass Apple auch in anderen Ländern Europas nicht mehr dauerhaft auf dem zweiten Platz verweilen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 12.11.13

Produktivität

iWalletFree iWalletFree
Preis: Kostenlos
Sush.io Sush.io
Preis: Kostenlos
ED LargeFileFinder ED LargeFileFinder
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Duplicate Detector Duplicate Detector
Preis: Kostenlos

Fotografie

Magic Matting Free Magic Matting Free
Preis: Kostenlos
PicSketch PicSketch
Preis: „7,99$“ 1,79 €

Musik

Sound Bubbles Sound Bubbles
Preis: Kostenlos

Video

1DVD 1DVD
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

xTeamView xTeamView
Preis: Kostenlos

Entwickler-Tools

Xcode Xcode
Preis: Kostenlos
CodeGofer CodeGofer
Preis: Kostenlos

Spiele

Rail Maze 2 Rail Maze 2
Preis: Kostenlos
Durak Durak
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google schließt Sicherheitslücken in Chrome

Google hat den Web-Browser Chrome heute in der Version 31 (54,5 MB, mehrsprachig) veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Individuelle Sleeves für iPhone und iPad

mt-sleevesAuf diese Sleeves habt ihr gewartet! .mactomster wird demnächst in Zusammenarbeit mit Blattwerk Floristik ganz individuelle und in liebevoller Handarbeit hergestellte Sleeves für eure iDevices anbieten. Die Vorteile liegen auf der Hand: Individuelle Gestaltung, handgearbeitet, höchste Qualität, Made in Germany! Den genauen Start, die Preise und natürlich hochauflösende Produktfotos erscheinen schon sehr bald. Stay tuned!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Die Tribute von Panem – Das Spiel” für iOS, Android, Amazon, Facebook (Browser Game) ist ab 21. November 2013 auch auf Deutsch erhältlich

Pressemitteilung Pünktlich zum Filmstart von ”Die Tribute von Panem – Catching Fire” am 21. November 2013 präsentiert Oetinger auch die deutsche Version des offiziellen Ab...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Air: Problemberichte zum Display

Mehrere Nutzer der fünften iPad-Generation klagen über unterschiedlich starke Verfärbungen an einer Seite des Retina-Bildschirms.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pebble-App mit Benachrichtigungs-Update

Die Smartwatch kann wie angekündigt iOS-7-Benachrichtigungen empfangen – das dafür nötige Update der Pebble-App steht nun zum Download bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arrival Control: Glympse-Alternative der Telekom

Das neue Arrival Control teilt den eigenen Standpunkt und die voraussichtliche Ankunftszeit an einem Ort mit Freunden, so wie es auch schon Glympse kann.

Arrival ControlGlympse ist bei uns in der Redaktion des Öfteren im Einsatz, jetzt mischt auf dem Gebiet auch die Deutsche Telekom mit. Arrival Control (App Store-Link) setzt auf die gleichen Funktionen und zeigt die Entfernung und Zeit bis zum Eintreffen am markierten Treffpunkt an.

Im digitalen Zeitalter fallen Status-Anrufe oder Nachrichten wie “Wo bist du? Wann kommst du?” weg, denn mit Arrival Control kann man seinen Standort ganz einfach teilen. Ähnlich wie bei Glympse wird ein neuer Arrival erstellt, indem man einen Freund einlädt, den Treffpunkt markiert und den Arrival verschickt, um den Gegenüber die Route verfolgen zu lassen – letztes ist auch ohne die App im Browser möglich.

Arrival Control zeigt dabei die Zeit und Distanz an, wobei immer der kürzeste Weg ausgewählt wird. Allerdings kann man festlegen, ob man zu Fuß oder mit dem Auto unterwegs ist, die Karten stammen vom Dienst HERE. Um nach der Ankunft den Akku zu schonen, kann man in den Optionen festlegen, wie viele Minuten nach dem Erreichen des Zielorts die GPS-Aktivität der App beendet werden soll.

Über das Menü auf der rechten Seite können alle Arrivals eingesehen und verfolgt werden, mit einem Klick lässt sich der aktuelle auch unterbrechen. Insgesamt ist Arrival Control gelungen, dennoch würde ich persönlich eher zu Glympse greifen, da hier das System ausgereifter ist und einige Zusatzfunktionen vorhanden sind.

Die Telekom möchte Arrival Control allerdings noch ausweiten. So können Online-Shops den Dienst nutzen, damit Kunden die Bestellung live auf dem iPhone verfolgen können, um zur Zeit der Lieferung zu Hause zu sein. Das ganze System soll auch das Leben von Firmen erleichtern, etwa für Termine mit Handwerkern oder Meetings mit Geschäftspartnern. Hier bleibt abzuwarten, ob tatsächlich Firmen auf Arrival Control setzen werden.

Glympse und Arrival Control können kostenlos installiert werden, einem unverbindlichen Test steht also nichts im Wege. Für die Nutzung beider Applikation wird keine Registrierung vorausgesetzt, einzig allein sind eine Internetverbindung und natürlich die Ortungsdienste nötig.

Der Artikel Arrival Control: Glympse-Alternative der Telekom erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes und FaceTime sorgen für enormen Datenverkehr

Der iTunes Store und FaceTime sorgen für einen enormen Internet-Datenverkehr in den USA. Während der iTunes Store für über 3 Prozent aller Downloads verantwortlich ist, trägt FaceTime 1,4 Prozent aller Uploads bei.

sandvine11112013

Während der iTunes Store im Mai 2013 „nur“ für 1,9 Prozent des Download-Volumens verantwortlich war, sind es aktuell 3,27 Prozent. Beim Upload ist FaceTime als Apple Dienstleistung vertreten. Hier verbucht FaceTime 1,44 Prozent. Betrachtet man das gesamte Datenvolumen so verbucht iTunes 2,91 Prozent des gesamten Datenverkehrs in den USA.

Blicken wir auf die Platzierungen beim Upload. Das Filesharing-Netzwerk BitTorrent ist für 36,45 Prozent des Uploads verantwortlich. Auf den weiteren Plätzen liegen HTTP- (6,03 Prozent) und SSL-Verbindungen (5,87 Prozent), Netflix (4,44 Prozent) und YouTube (3,63 Prozent.

Beim Download ist Netflix mit 31,63 Prozent vor YouTube mit 18,69 Prozent die unangefochtene Nummer 1. Dahinter liegt HTTP (9,74 Prozent) vor BitTorrent (4,05 Prozent) und eben iTunes (3,27 Prozent).

Beim Gesamtvolumen liegt ebenfalls Netflix (28,18 Prozent) vor YouTube (16,78 Prozent). Dahinter platzieren sich HTTP (9,26 Prozent), BitTorrent (7,39 Prozent) und iTunes (2,91 Prozent). (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Jony Ive über “Das Beste in Sachen Design und Innovation”

iveAm 23. November wird das Auktionshaus Sotheby’s unter anderem den roten Mac Pro des Apple Chef-Designers Jony Ive versteigern und die auf der Charity-Veranstaltung eingefahrenen Erlöse, anschließend in den Kampf gegen AIDS, Tuberkulose und Malaria investieren. Ein nettes Projekt. Ives personalisierter Mac Pro (der Ladenpreis des neuen Apple-Rechners wird [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Download-Tipp: Die mächtige Notiz- und Protokoll-App “Lumen Trails”

lumen-headerUPDATE: Jetzt ist diese Version der App gratis! Wenn ihr euer iPad oder iPhone auch dazu verwendet, euch Notizen zu machen oder verschiedenste Aktivitäten zu protokollieren, dann holt euch die orangefarbene Lumen Trails App solange sie noch kostenlos ist. Warum orangefarben? Lumen Trails gibt es in acht verschiedenen Versionen, die sich allerdings nur [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BioShock Infinite: Seebestattung – Episode 1 ab sofort als Download erhältlich

Die Geschichte des preisgekrönten Shooter- und Rollenspiel-Titels geht weiter. Aus der Wolkenstadt geht es in „Burial at Sea“ wieder in die Unterwasserstadt „Rapture“. Die Erweiterung des Spiels „Bioshock Infinte“ kostet einzeln 14,99 Euro, ist aber auch im „Season Pass“ für 19,99 Euro enthalten.Wer das Basisspiel „Bioshock Infinite“ noch nicht kennt, kann sich hier erklären lassen, weshalb es mit der Bewertung „sehr gut“ zu den Kandidaten für unsere Auszeichnung „Spiel des Jahres“ gehört. Wer den Titel jedoch verfolgt, wird sich freuen, dass die Story fortgesetzt wird. BioShock Infinite … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Marktanteil ging im 3. Quartal zurück, Verkaufszahlen stiegen deutlich

Auf den ersten Blick sieht es wie eine niederschmetternde Meldung für Apple aus, dass der iPhone-Marktanteil bei nur noch 12,9 Prozent liegt und somit um weitere 1,5 Prozentpunkte zurückging. Die absoluten Verkaufszahlen sprechen hingegen eine andere Sprache. So verbesserte sich Apple von Q3/2012 bis Q3/2013 um knapp sieben Millionen verkaufte iPhones innerhalb des Dreimonats-Zeitraums, ein Wa ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

30 Dinge, die Euer Smartphone überflüssig macht

So ein Smartphone ist eine tolle Sache, nehmen den Nutzern viel Arbeit ab und machen einiges überflüssig.

Dieses Video zeigt in fast 2 Minuten, welche 30 Dinge dank Smartphones nicht mehr benötigt werden – oder verwendet Ihr noch gedruckte Straßenkarten und Kompasse? Eben.


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eigene Berichte mit ein wenig Augenzucker

LogEngine Image

Es müssen ja nicht immer nur schnöde Tabellen sein …

Umsatz Webseite

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Neben den Mac-App-Deals haben wir auch immer wieder die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad parat.

In dieser XXL-Liste findet Ihr die aktuell besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

Hill Bill Hill Bill
(14)
0,89 € Gratis (uni, 114 MB)
AXL: Full Boost
(11)
0,89 € Gratis (iPhone, 46 MB)
Fix the Clock Fix the Clock
(56)
1,79 € Gratis (uni, 41 MB)
Tiny Defense Tiny Defense
(2704)
2,69 € 0,89 € (uni, 137 MB)
Smash Cops Smash Cops
(2406)
4,49 € 0,89 € (uni, 201 MB)
BANG! 4th of July BANG! 4th of July
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPhone, 12 MB)
BANG! [HD] 4th of July BANG! [HD] 4th of July
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPad, 19 MB)
BANG! the Official Video Game BANG! the Official Video Game
(154)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 20 MB)
GEO Play Pro - spielend Geographie entdecken! GEO Play Pro - spielend Geographie entdecken!
(240)
1,79 € Gratis (iPhone, 69 MB)
Pota-Toss World Tour: a Fun Location Based Adventure
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPhone, 66 MB)
Pota-Toss World Tour HD: a Fun Location Based Adventure
Keine Bewertungen
3,59 € Gratis (iPad, 169 MB)
harmonie harmonie
(27)
0,89 € Gratis (uni, 27 MB)

Wetter

WetterAlarm - Unwetterwarnungen per Push-Benachrichtigung WetterAlarm - Unwetterwarnungen per Push-Benachrichtigung
(120)
1,79 € 0,89 € (uni, 6.4 MB)

Musik

TuneIn Radio Pro TuneIn Radio Pro
(10882)
5,99 € 0,89 € (uni, 18 MB)
Turnplay - Der Nr. 1 Schallplattenspieler für das iPad Turnplay - Der Nr. 1 Schallplattenspieler für das iPad
(44)
5,49 € 4,49 € (iPad, 41 MB)

Produktivität

Awesome Calendar Awesome Calendar
(81)
5,99 € 2,69 € (uni, 11 MB)
SalaryBook - Time Sheet - Pay-und Zeiterfassung SalaryBook - Time Sheet - Pay-und Zeiterfassung
(43)
5,99 € 4,49 € (iPhone, 7 MB)
Voodo - Easy To-Do Voodo - Easy To-Do
(9)
4,49 € Gratis (iPhone, 5.9 MB)
Wohin? (Where To?) – Intelligente, lokale GPS-Suche Wohin? (Where To?) – Intelligente, lokale GPS-Suche
(1043)
2,69 € 0,99 € (uni, 13 MB)
Textkraft mit spanischem Wörterbuch Textkraft mit spanischem Wörterbuch
(10)
1,79 € Gratis (iPad, 17 MB)
Convert Any Unit - Units & Currency Converter & Calculator Convert Any Unit - Units & Currency Converter & Calculator
(25)
4,49 € 1,79 € (uni, 9.3 MB)

Wissen

Aus Opas Trickkiste Aus Opas Trickkiste
(1593)
0,89 € Gratis (uni, 12 MB)
Vogelführer PRO HD - NATURE MOBILE Vogelführer PRO HD - NATURE MOBILE
(93)
10,99 € 5,99 € (uni, 547 MB)
Pilzführer PRO - NATURE MOBILE - Pilze sicher bestimmen! Pilzführer PRO - NATURE MOBILE - Pilze sicher bestimmen!
(42)
9,99 € 5,99 € (uni, 420 MB)

Foto/Video

tadaa 3D tadaa 3D
(97)
1,79 € Gratis (iPhone, 15 MB)
vjay vjay
(383)
8,99 € 4,99 € (iPad, 327 MB)
ProCamera 7 ProCamera 7
(145)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 35 MB)

Reise/Navi

bergfex/Ski bergfex/Ski
(325)
0,89 € Gratis (iPhone, 2.4 MB)
Simply North Simply North
(52)
1,99 € 0,89 € (uni, 8.4 MB)
City Maps 2Go - Offline-Karten und Reiseführer City Maps 2Go - Offline-Karten und Reiseführer
(7473)
2,69 € 1,79 € (uni, 23 MB)

Gesundheit/Fitness

Die Nebenbei-Diät - Schlank werden für Zwischendurch Die Nebenbei-Diät - Schlank werden für Zwischendurch
(33)
5,99 € 0,89 € (uni, 26 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Jetzt fassen wir wie gewohnt für alle Mac-User die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games 

Sid Meier Sid Meier's Railroads!
(34)
21,99 € 10,99 € (713 MB)
Sid Meier Sid Meier's Pirates!
(59)
17,99 € 8,99 € (891 MB)
The Cave The Cave
(65)
5,49 € 4,49 € (1178 MB)
Metro Last Light Metro Last Light
(10)
35,99 € 17,99 € (8039 MB)
Pro Snooker and Pool 2012 Pro Snooker and Pool 2012
(15)
8,99 € 5,99 € (95 MB)
Max Payne 3 Max Payne 3
(58)
35,99 € 17,99 € (31003 MB)

Musik

Radium ~ Perfect Internet Radio Radium ~ Perfect Internet Radio
(76)
8,99 € 7,99 € (11 MB)
Controls+ for iTunes, Display & Timer in Menu Bar Controls+ for iTunes, Display & Timer in Menu Bar
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (0.5 MB)

Produktivität

Coffitivity Coffitivity
(6)
1,79 € Gratis (21 MB)
Memory Scope Memory Scope
(11)
3,59 € Gratis (0.9 MB)
Fantastical Fantastical
(198)
17,99 € 13,99 € (10 MB)

Foto/Video

CollageIt 3 Pro CollageIt 3 Pro
(7)
8,99 € 4,49 € (13 MB)
CollageIt Pro CollageIt Pro
(18)
8,99 € 4,49 € (6.3 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gelbstich und helle Linien: iPad Air Nutzer-Beschwerden häufen sich

Apples Supportforum holt derzeit eine Welle von Nutzer-Beschwerden ein, die das Display im iPad Air betreffen. Die Rede ist von gelben oder gar blauen Färbungen und mysteriösen Linien.

Im englischsprachigen Supportforum lassen derzeit viele frischgebackene iPad Air Käufer keinen positiven Eindruck anmuten. Stattdessen scheint das Tablet mit einigen Bildschirm-Diskrepanzen daher gekommen zu sein. User BryanL87 postet das folgende Bild und macht seinen Ärger über den nervigen Gelb- und Blaustich Luft. Insbesondere an den Rändern und Ecken kommt es hier immer häufiger zu Problemen. Alleine ist BryanL87 mit seinen Problemen nicht.

1384272286 Gelbstich und helle Linien: iPad Air Nutzer Beschwerden häufen sich

Stanleyguan thematisiert in einem anderen Thread die ungleichmäßige Displaybeleuchtung. Gerade, wenn man in Safari, oftmals mit weißem Hintergrund, surft, bekommt der Nutzer dieses Problem zu spüren. Auch dieser iPad Air Käufer findet im Apple Supportforum andere betroffene User. Die Ungleichmäßigkeit in der Helligkeit kann sich auch in dicken, schwach bzw. stark beleuchteten Streifen auf dem Display widerspiegeln, wie es anderer Stelle heißt. Dem Fehler liegt wahrscheinlich der Wechsel auf die Hälfte der LED-Hintergrundbeleuchtung zugrunde.

Schon bei den vorherigen iPad-Generationen waren ähnliche Probleme bekannt. Auch wir konnten beim iPad 3 und iPad 4 ähnliche Gelbstiche beim Retinadisplay feststellen – welcher allerdings von alleine verschwand. In 90% der Fälle beginnt der Gelbstich nach einigen Betriebsstunden automatisch zu verschwinden. Der Kleber, der zur Verklebung des Displays dient, härtet erst nach der Produktion richtig aus. Das Lösungsmittel im Kleber, welches für den Gelbstich verantwortlich ist, verflüchtigt sich dabei.

1384272675 Gelbstich und helle Linien: iPad Air Nutzer Beschwerden häufen sich

Apple hat sich bis dato noch nicht zu den Beschwerden geäußert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Ein gebogenes iPhone. Was für eine dumme Idee!”


Curved iPhone Bildquelle: Joyoftech.com
Mal ehrlich, das schafft nur Apple oder? Was anfänglich als dumme Idee wahrgenommen wird, wird später plötzlich Standard. Ob das bei einem gebogenen iPhone auch der Fall sein wird, das wird sich zeigen...

Letzter Kommentar

Renato Mitra

Als kleine Ergänzung zu der Diskussion. Apple hat das Patent für gekrümmtes Glas 2009 angemeldet und 2012 den Zuspruch erhalten. Obwohl in der Zwischenzeit Produkte so oder ähnlich produziert wurden. Ok, Apple hat mit der Magic Mouse auch schon ein Produkt mit gekrümmtem Glas auf den Markt gebracht und das Patent ist auf verschiedene Grössen bis Bildschirm oder TV gültig. Die Sache mit den Patenten ist wirklich nicht sauber...

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel "Ein gebogenes iPhone. Was für eine dumme Idee!" von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am November 12th, 2013 05:05 PM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom bietet das iPad mini mit Retina Display ab € 1,- an

Ja, der heutige Tag steht ganz eindeutig im Zeichen des heiß ersehnten Verkaufsstarts des iPad mini mit Retina Display. Nachdem Apple heute Morgen gegen 09:00 Uhr unserer Zeit mit dem Vertrieb über den eigenen Online Store begonnen hat und inzwischen auch ein "Reservieren und Abholen" in seinen Retail Stores anbietet, lässt sich das Gerät in der Variante WiFi+Cellular inzwischen auch bei der Telekom bestellen. Je nachdem, für welchen in diesem Zusammenhang abgeschlossenen Mobilfunkvertrag man sich entscheidet, ist das Gerät dort bereits ab € 1,- (in den Tarifen "Mobile Data M" und "Mobile Data L" bei 16 GB Speicherkapazität) zu haben. Die Telekom spricht bei allen Konfigurationen von einer Lieferzeit von einer Woche. Der folgende Link führt direkt in den Online-Shop der Telekom: iPad mini mit Retina Display bei der Telekom

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

buzzstop – Virale Videos, witzige Videos und alle angesagtesten Videos online

Betrachten Sie alle neusten und angesagtesten viralen und witzigen Videos von den beliebtesten Videoplattformen über ein einfaches, unterhaltsames und benutzerfreundliches System.

ÜBER buzzstop

Dank der intelligenten und intuitiven Oberfläche führt buzzstop all Ihre beliebtesten viralen und witzigen Videoplattformen in einem einfachen, unterhaltsamen und benutzerfreundlichen System zusammen. Mit buzzstop können Sie unendlich viele virale und witzige Videos entdecken, die Sie wahrscheinlich ohne buzzstops Hilfe niemals finden würden!

FUNKTIONSWEISE

buzzstop findet Videos, die auf Hunderten beliebten Videoplattformen aus aller Welt hochgeladen werden, und sortiert diese in Kanäle ein: Hot 100 (die 100 angesagtesten Videos), Viral (virale Videos), Fail (Missgeschicke), Pranks (Streiche) und mehr. Streichen Sie einfach durch die große Sendervielfalt von buzzstop und entdecken Sie mehr virale und witzige Videos und Videoplattformen – wann und wo es Ihnen beliebt.

SOZIALE NETZWERKE

Möchten Sie Nachrichten und Videos mit Freunden und anderen Gleichgesinnten teilen? buzzstop ermöglicht es Ihnen, Ihre Entdeckungen schnell und einfach per Facebook, Twitter und E-Mail zu teilen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Landschaftsgenerator Vue in neuer Version

E-On Software hat die Verfügbarkeit von Vue 2014 bekannt gegeben. Der Landschaftsgenerator ist ab sofort in den Ausführungen Infinite und xStream erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini mit Retina Display

Ohne eine große Ankündigung, gibt es das neue iPad mini mit Retina Display im Apple Store zu kaufen. Apple hatte dieses Modell auf der letzten Keynote für Mitte November angekündigt.
Das 7,9″ Display hat eine Auflösung von 2048×1536 Pixeln und den neuen A7 Prozessor.
Das 16 GB iPad mini Modell kostet 389 € und mit Wi‑Fi + Cellular 509 €. Das Modell mit dem größten Speicherplatz, 128 GB, kostet 659 € bzw. 779 €.
Das alte iPad mini gibt es auch noch zu kaufen. Dieses ist aber nur mit einer Speicherkapazität von 16 GB für 289 € bzw. 409 € erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zombie-Alarm! Dual-Stick-Shooter "Dead on Arrival 2" neu im AppStore


Die australische Spieleschmiede N3V Games hat am heutigen Dienstag seinen neuen Zombie-Shooter Dead on Arrival 2 ( AppStore ) im AppStore veröffentlicht. Der Nachfolger des 2011 im AppStore erschienenen Dead on Arrival 2 ( AppStore ) , das im AppStore auf durchschnittlich vier Sterne kommt, kann als Free-to-Play-Titel kostenlos aus dem AppStore geladen werden. Für den Download der Universal-App solltet ihr knapp 200 Megabyte freien Speicher auf eurem iOS-Gerät (ab iPhone 4, iPad 2 und iPod touch 4. Generation) haben.

Wie schon im Vorgänger musst du dich in weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Film der Woche: «Das grüne Wunder - Unser Wald»

Der neue «Film der Woche» im Schweizer iTunes Store heisst «Das grüne Wunder - Unser Wald». Der Film von Jan Haft mit Benno Fürmann stammt aus dem Jahr 2012. Der Film hat keine Altersbeschränkung. In der Internet Movie Database kommt der Film aktuell mit rund 60 Stimmen auf ein Rating von 7.7/10.

Er liegt ganz in unserer Nähe, aber eröffnet bei genauem Hinsehen eine völlig neue Welt: Mit seinen edlen, poetischen Bildern ist der Kinofilm «Das grüne Wunder - Unser Wald» eine spektakuläre Entdeckungsreise durch den bekanntesten, schönsten und vielfältigsten heimischen Lebensraum, den Wald. Intime Verhaltensbeobachtungen wohl vertrauter Arten wie Fuchs, Wildschwein und Rothirsch wechseln mit den Geschichten der eher skurrilen Waldbewohner, darunter Schillerfalter, Blattläuse, Lebermoose, Rote Knotenameisen, Hirschkäfer und Lärchensporn. So entsteht ein raffiniertes naturkundliches Puzzle, das dem romantischen Mythos Wald ganz greifbaren Zauber verleiht.

Film-Beschreibung aus dem iTunes Store

Als «Film der Woche» kann der Film für aktuell CHF 1.50 (oder CHF 1.50 in HD) gemietet werden. Kaufpreis: CHF 14.00 oder CHF 17.00 in HD.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iTunes Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 4% Provision!

Trailer zu «Das grüne Wunder - Unser Wald»
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NSA-Affäre: Innerdeutsches Internet soll vor Datenklau schützen

Seitdem vor einigen Monaten der NSA-Mitarbeiter Edward Snowden mit hochsensiblen Informationen an die Öffentlichkeit ging, die das wahre Ausmaß der geheimdienstlichen Arbeit des US-Nachrichtendienstes bekannt machten, ist IT-Sicherheit wieder ein öffentlich diskutiertes Thema. Die NSA-Affäre schlägt immer noch weitreichende Wellen: Kürzlich wurde über die Möglichkeit diskutiert, Snowden in Deutschland Asyl zu gewähren, ein Schritt, den die Bundesregierung aus Angst vor dem mächtigen Partner USA nie gehen würde. Worum man sich aber scheinbar bemühen möchte, ist, das Internet für deutsche Bürger wieder sicherer zu machen. Entsprechende Pläne der Telekom sehen ein “innerdeutsches” Internet vor.

NSA Affäre

Deutsche Daten bleiben in Deutschland

Die Presse, die die Telekom momentan sonst so bekommt, ist nicht gerade positiv. Schon seit Monaten wird in aller Öffentlichkeit über die Pläne des Unternehmens diskutiert, bei den Festnetz-Internet-Flatrates nach einem bestimmten verbrauchten Volumen die Geschwindigkeit zu drosseln. Der Verbraucherprotest ging soweit, dass man gegen die Pläne vor Gericht zog.
Etwas wohlwollender dürften die meisten Bürger nun die neuesten Pläne der Telekom aufnehmen: Das Unternehmen plant, motiviert durch die Öffentlichkeitswirkung der NSA-Affäre, ein innerdeutsches bzw. innereuropäisches Internet aufzubauen. In aller Kürze würde das bedeuten, dass Datenverkehr zwischen deutschen oder europäischen Knotenpunkten nicht mehr wie bisher über weltweit verteilte Knotenpunkte geleitet und somit ein fest definiertes Gebiet nicht verlassen würde. Denkbar wäre sowohl eine innerdeutsche Lösung als auch eine Variante, die die ganze EU betrifft (mit Ausnahme des Vereinigten Königreiches, das eng mit der NSA kooperiert).
Technisch umsetzbar wäre das allemal. Dieter Kemp, der Präsident des Branchenverbandes Bitkom, bestätigte, dass sich Routingtabellen entsprechend ändern lassen, sodass die Daten nur noch über bestimmte Knotenpunkte fließen können.

Die Pläne bleiben nicht ohne Kritik

So einfach von heute auf morgen ließen sich diese Pläne nicht umsetzen. Sowohl rechtlich als auch technisch gäbe es einige Hürden, die es zu überspringen gälte.
Außerdem gibt es durchaus auch Stimmen, die die Pläne kritisch sehen. Bemängelt wird vor allem, dass derartige Vorhaben die Freiheit des Netzverkehrs einschränken würden und somit nicht mit dem Grundgedanken des Internets vereinbar seien.

Die deutsche Telekom denkt etwas naiv

Des weiteren muss man sich fragen, ob die Telekom nicht etwas naiv an die Sache rangeht. Es scheint schwer vorstellbar, dass eine derart mächtige Organisation wie die NSA sich davon abhalten ließe, auch an innerdeutschen oder innereuropäischen Knotenpunkten den Datenverkehr abzufangen.
Einer der weltweit größten Internet-Knotenpunkte ist DE-CIX in Frankfurt. Dieser verarbeitet neben deutschen Daten auch solche aus aller Welt, ähnlich wie Knotenpunkte weltweit heutzutage noch für die Weiterleitung von deutschen Daten zuständig sind. Um eine Manipulation von außen zu verhindern, müsste der Datenverkehr durch DE-CIX streng nach inländischen und ausländischen Daten getrennt werden – oder aber die Weiterleitung ausländischer Daten via DE-CIX gänzlich unterbunden werden. Letztere Variante wäre mit starken finanziellen Einbußen verbunden.
Und selbst dann wäre der deutsche und europäische Datenverkehr nicht vor Manipulationen geschützt, die vor Ort vorgenommen werden. Im Ernstfall dürfte das eine der leichteren Übungen für die NSA sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verfügbarkeit des iPhone 5S immer noch schlecht

hero_start__keyframe

Nachdem nun einige Wochen ins Land gezogen sind, hat Apple es immer noch nicht ganz geschafft, die Verfügbarkeit des iPhone 5S in den Griff zu bekommen, wenngleich sie sich etwas verbessert hat. Durchschnittlich muss man statt 3 Wochen nur noch 1 bis 2 Wochen auf sein iPhone warten. Zusätzlich beschweren sich die Netzbetreiber, dass Apple für das wichtige Weihnachtsgeschäft noch nicht ausreichend Geräte zur Verfügung stellen konnte und dort sehnsüchtig darauf gewartet wird, bis die Lieferungen kommen. Wahrscheinlich wird es Apple aber nicht schaffen, die geforderten iPhones bis Weihnachten zu liefern.

Apple wieder überrollt
Anscheinend hat Apple wirklich nicht mit solch einem Ansturm gerechnet und es war bereits beim iPad Air zu erkennen, dass Apple die Liefersituationen deutlich besser in den Griff bekommen kann. Wer also jetzt ein iPhone 5S für Weihnachten haben möchte, sollte lieber gleich zuschlagen und sich direkt an Apple wenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der deutsche Verbraucher liebt Apple!

Genius support

Apple laut Studie beliebteste Marke in Deutschland

Laut einer repräsentativen Studie des Trendforschungsinstitutes Ears and Eyes im Auftrag der Hamburger Agentur PR, ist Apple wiederholt zur beliebtesten Marke in Deutschland gewählt worden. Vor allem die männlichen Teilnehmer nannten häufig Apple, noch vor Konzernen der Lebensmittelindustrie oder der Automobilindustrie, als ihre klare Nummer 1. Auf Rang 2 landete die Modemarke Esprit, vor dem Apple-Konkurrenten Samsung.

Die Befragung zeigt uns, dass trotz mangender Innovationskraft Apple immer noch wahnsinnig beliebt bei den Kunden ist. Des Weitern gewann Samsung zwar Aufschluss gegenüber Apple, aber sie haben ihnen noch lange nicht den Rang abgelaufen. Abschließend müssen  wir dann die Zahlen des Weihnachtsgeschäftes abwarten, um zu sehen, ob sich die Beliebtheit auch im Umsatz widerspiegelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jony Ive und Marc Newson reden über die RED-Auktion bei Sotheby´s (Video)

leica_m_red1

Über die bevorstehende Wohltätigkeits-Auktion bei Sothebys zugunsten der RED-Stiftung von Bono haben wir bereits in den vergangenen Wochen öfters berichtet. Apples Chef-Designer Jony Ive und Marc Newson haben sich zusammengetan und 44 Produkte individualisiert, um im Kampf gegen HIV in Afrika zu helfen.

In wenigen Tagen findet die Auktion am 23. November in New York statt. Im Vorfeld der Auktion haben sich die beiden Designer Ive und Newson sowie Bono und ein Sotheby´s Verantwortlicher geäußert. Die individualisierten Produkte stellen für beide Designer eine Reise durch die Designgeschichte dar. Unter anderem kommen ein Tisch, ein Mac Pro, EarPods, Champagner, eine Schreibmaschine, eine Leica-Kamera und viele weitere Produkte unter den Hammer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Emotionale Dankesrede: Eddy Cue nimmt Auszeichnung für Steve Jobs entgegen

„Ich vermisse Steve jeden Tag, er war mein Freund“. Mit einer emotionalen Dankesrede nimmt Apples Senior Vice President Eddy Cue die Auszeichnung für Steve Jobs entgegen, der posthum in die Bay Area Business Hall of Fame aufgenommen wurde. Apple-Gründer Steve Jobs wurde durch die Bay Area Council in die Bay Area Business Hall of Fame aufgenommen. Eine Auszeichnung für Geschäftsleute mit engen Bindungen zur San Francisco Bay Area. Mit einer emotionalen Dankesrede nahm Eddy Cue die Auszeichnung für Steve Jobs  entgegen.Der Apple Senior Vice President für Internet-Software und -Dienste, … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit Saphir-Glas statt Gorilla-Glas?

Aktuell ist ja nur der Fingerabdruck-Sensor des iPhones aus Saphir-Glas. Das könnte sich aber bald ändern.

Aktuell setzt Apple beim Display ja noch auf Gorilla-Glas, könnte aber bald auf die nächsthöhere Stufe umsteigen. Saphirglas ist nämlich noch einmal kratz- und bruchresistenter als die aktuelle Variante des Gorilla-Glas. Allerdings sind die Kosten auch dementsprechend höher – bis zu 10 mal.

Deal mit GT Advanced

Apple ist aber vor kurzem einen Deal mit dem Hersteller GT Advanced Technologies eingegangen, der schnelle und kostengünstige Produktion verspricht. Mit einem speziellen Herstellungsverfahren könnte Apple die Kosten ziemlich gering halten.

Hilfe von Samsung?

Angeblich soll Samsung bei dem Joint Venture Anschub-Hilfe leisten. Produziert werden könnte in einer neuen Apple-Produktionsstätte nahe New York. (via 9to5Mac)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5c

iPhone
“Das neue iPhone. Und das neue iPhone.” So wirbt Apple für das neue iPhone 5s und das neue iPhone 5c. Ersteres haben wir euch bereits ausführlich Vorgestellt. Nun folgt das iPhone 5c. Weg vom Billig-iPhone, hin zum iPhone 5c. Das…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Retail: Retina-iPad-mini per Reservierung

In Apples Ladengeschäften ist das neue iPad mini in bestimmten WLAN-Konfigurationen bereits erhältlich – jedoch nur auf eine Reservierung hin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom bietet iPad mini mit Retina Display ab 1,- Euro an

Auch das iPad mini mit Retina-Display gibt es bei der Telekom, dies zusammen mit einem Datentarif und 24-monatiger Vertragslaufzeit. Wie üblich sinken dabei die Hardware-Preise, wenn zu einem hochwertigeren Vertrag gegriffen wird. Im kleinsten Vertrag "Mobile Data S" für 26,95 Euro monatlich ist das iPad mini Retina ab 149,95 Euro zu haben. Ab "Mobile Data M" für 37,95 Euro pro Monat ist es nu ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einfach nur Radio: Sender einstellen und Radio hören – mehr nicht

Selten haben wir eine so einfache App gesehen wie “Einfach nur Radio” – hier ist der Name Programm.

Einfach nur RadioKeine Frage, Apps wie TuneIn Radio sind klasse und werden auch gerne von uns empfohlen, auch wenn es zuletzt große Diskussionen bezüglich Werbeeinblendungen gab. Wer auf den ganzen Schnickschnack verzichten will und außerdem eine Möglichkeit sucht, den Sender zu wechseln ohne sein iPhone aus der Tasche zu holen, sollte einen Blick auf “Einfach nur Radio” (App Store-Link) werfen. Die iPhone-Applikation kostet 1,79 Euro und ist derzeit auf dem Weg in die Top-10 des App Stores.

Die Handhabung von “Einfach nur Radio” ist mehr als nur einfach. In der Mitte des Bildschirms findet man einen Kanalwähler, so wie man ihn von analogen Radios kennt. Dort wählt man einfach die gewünschte Frequenz aus und die Wiedergabe wird sofort gestartet. Sollten mehrere Sender auf der gleichen Frequenz senden (was in ganz Deutschland ja durchaus vorkommt), kann man per Fingerklick einfach den gewünschten Sender auswählen. Klasse: “Einfach nur Radio” merkt sich, welchen Sender man für eine Frequenz ausgewählt hat.

Während der Wiedergabe kann man eigentlich nicht viel machen, aber warum auch? Neben einem Wecker (funktioniert nur richtig, wenn die App im Vordergrund läuft) und einem Schlummer-Timer (bis zu 120 Minuten) kann man lediglich zwischen FM und AM wechseln oder ein anderes Land auswählen.

Ein praktisches Extra ist ohne Zweifel, dass man einzelne Sender als Favorit markieren kann. Genau so klasse finden wir aber die Idee, die sich der Entwickler der App für die Steuerung per Kopfhörer ausgedacht hat. Wenn man “Einfach nur Radio” nutzt, kann man zwei- oder dreimal auf die mittlere Taste der Kopfhörer-Fernbedienung tippen und damit eine Radio-Station vor oder zurück springen. Das ist natürlich gerade dann praktisch, wenn man sein iPhone nicht aus der Tasche holen möchte oder kann.

Insgesamt können wir festhalten: Wer einfach nur Radio hören möchte, ist mit “Einfach nur Radio” sehr gut bedient. Keine Popups, keine Werbung, keine großen Menüs, sondern einfach nur Radio.

Der Artikel Einfach nur Radio: Sender einstellen und Radio hören – mehr nicht erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zahlen: 35€ pro iOS-Nutzer pro Jahr – Wechselfreudige Androiden & Samsung

android35€ pro iOS-Nutzer pro Jahr Welchen “Wert” hat der durchschnittliche iOS-Nutzer für Apple? Pro Jahr, dies geht aus der jetzt von Horace Dediu veröffentlichten Rechnung hervor, verdient Apples Ecosystem etwa 35€ pro Kopf. Dediu geht dabei von 500 Millionen aktiven iTunes Accounts aus und knüpft an Apples Umsatz-Report [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina iPad mini in Retail Stores nur per "Reservieren und Abholen" verfügbar

Stunden nach dem doch etwas überraschenden heutigen Verkaufsstart des iPad mini mit Retina Display hat sich Apple dann doch noch per Pressemitteilung zu Wort gemeldet. Darin wird Marketing-Chef Phil Schiller mit den Worten zitiert: "Die Resonanz auf das iPad Air ist unglaublich und wir freuen uns für alle Kunden, dass sie das neue iPad mini mit Retina Display erleben können. Wir glauben, dass Kunden beide dieser dünnen, leichten und leistungsstarken neuen iPads lieben werden und wir arbeiten mit Hochdruck daran, so viele wie möglich in die Hände unserer Kunden zu bekommen." In den Apple Retail Stores wurde man offenbar von dem Verkaufsstart des Geräts ebenso überrascht, wie zahlreiche Kunden. Direkt erworben werden kann es dort noch nicht. In der Pressemitteilung heißt es stattdessen: "iPad mini mit Retina Display ist über den Apple Online Store und über ‘Reservieren und Abholen‘ in den Apple Retail Stores verfügbar sowie über ausgewählte Mobilfunkanbieter und autorisierte Apple Händler erhältlich."

Das "Reservieren und Abholen" geschieht über eine extra eingerichtete Webseite. Teilweise können die Geräte noch am selben Tag im ausgewählten Store abgeholt werden. Allerdings sind nicht alle Geräte auch überall verfügbar. Während zumindest die kleineren Speicherkonfigurationen (16 und 32 GB) des WiFi-only Geräts überall verfügbar sind, gibt es bei den größeren Konfigurationen (32 und 64 GB) von Store zu Store Unterschiede. Die WiFi+Cellular Geräte sind momentan in keinem deutschen Store für "Reservieren und Abholen" auswählbar. Der folgende Screenshot zeigt die aktuelle Verfügbarkeit im Apple Store am Berliner Kurfürstendamm.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Patent: Stromsparende Ermittlung der Druckstärke

Vom US-amerikanischen Patent- und Markenamt wurde ein neues Apple-Patent bestätigt, das eine Technologie zur Ermittlung der Druckstärke bei Knöpfen und Multitouch-Displays beschreibt. Eine Besonderheit besteht in dem stromsparenden Aktivierungssystem, durch das erst bei ausreichend Druck eine Ermittlung der Druckstärke erfolgt. Zum Einsatz kommen hierfür mindestens zwei Schichten. Die Verformu ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fix the Clock

Springe, pendele und klettere an Zahnrädern in verschiedenen Uhren – und erreiche das 3-Sterne-Finish! Drehe und vergrößere die Zahnräder, um deinen Weg zu finden. Erringe tolle Auszeichnungen und schalte neue Level frei.

“Ein liebenswerter Puzzler mit niedlicher Grafik – eine klare Empfehlung.” (AppGamers.de)

“Genau so stellen wir uns ein Casual-Spiel vor – einfach, unterhaltsam und hervorragend für zwischendurch!” (iReviewt.com)

“It’s been a while since I’ve played a puzzle just as awesome as cut the rope, yet different…” (Kundenrezension von BaconWinner, Canada)

Funktionen:
- Intuitive Steuerung mit viel Spielspaß
- Tolle, leuchtende und abwechslungsreiche Grafik
- Niedlicher Hauptdarsteller
- Verschiedene Uhren – jede mit neuen pfiffigen Spielideen
- Zahnrädern zum Drehen, Vergrößern und Verschieben
- Weitere Spielelemente wie Zeiger und Pendel
- Spannende Gefahren wie Öltropfen, Spinnen und natürlich der bissige Kuckuck
- Optimiert für iPhone, iPhone 5, iPad, iPad Mini und iPod touch
- iCloud-Unterstützung zur Synchronisierung mehrerer Geräte
- Game-Center-Anbindung

Sei dabei und löse alle Puzzles mit Logik und Geschick.

Download @
App Store
Entwickler: Mogic GmbH
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mehr Promo-Codes für App-Entwickler

Entwickler können nun die doppelte Menge an Promo-Codes für jede neue Version ihrer App generieren – sowohl für iOS-Apps als auch über den Mac App Store vertriebene OS-X-Software.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks: Probleme und Lösungen

OS X Mavericks ist mittlerweile genau drei Wochen erhältlich und kann kostenlos aus dem Mac App Store geladen werden. Wie bei jedem neuen Betriebssystem wurden in der ersten Zeit nach der Veröffentlichung Fehler und Inkompatibilitäten entdeckt – und teilweise auch schon wieder behoben. Nicht immer ist die Ursache für Fehlfunktionen dabei im Betriebssystem selbst zu suchen. Wir geben einen aktuellen Überblick bekannter Bugs und Problemlösungen.Trouble mit (Google)MailSeit dem Update auf OS X Mavericks erlebten viele Anwender Probleme mit Google-Mail-Accounts in der Mail-App. E-Mails ließen … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Voodo – Easy Todo mit schlichter Benutzeroberfläche und Google Synchronisation

Der Name der App ist schon ein wenig eigenartig. Hoffen wir mal, das niemand auf die Idee kommt, Nadeln in sein iPhone zu stechen. Hinter der momentan kostenlosen App verbirgt sich ein Aufgaben- und Terminplaner, der sich mit den Daten des Google Kalenders austauscht. Von 4,49 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Soundcraft ViSi Remote App 2.0

Pressemitteilung Neu erhältlich im Apple App Store ist die ViSi Remote App 2.0 mit deutlich erweitertem Funktionsumfang für Soundcraft Digitalkonsolen. ViSi Remote erlaubt die Fernsteuerung ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini Retina ab 1 Euro bei der Telekom: Lieferzeit 1 Woche

telekom-headerInzwischen lässt sich das iPad mini mit Retina-Bildschirm auch über die Webseite der Telekom bestellen. Abhängig von dazu abgeschlossenen Mobilfunkvertrag wird das Gerät derzeit bereits zu Preisen ab 1 Euro gelistet, die Lieferzeit wird mit 1 Woche angegeben und. Wie bereits zuvor berichtet, ist Apples kleines iPad mit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei Apple-Videos: Jony Ive über (RED), Eddy Cue über Steve Jobs

Mit zwei interessanten Reden von den hochrangigen Apple-Mitarbeitern Jonathan Ive und Eddy Cue wollen wir euch in den Nachmittag schicken.

Im ersten Video spricht der ambitionierte Designer Ive zusammen mit Marc Newson über sein Engagement in der Product (RED) Stiftung. Mit mehr als 40 Objekten, die alle samt Unikate sind, beteiligen sich die Designer an der Versteigerung, dessen Erlös der Bekämpfung der HIV-Seuche in Afrika zu Gute kommt. Im Video nehmen uns Ive und Newson mit auf eine Reise durch die Designgeschichte. Die Auktion selber findet am 23. November bei Sotheby’s New York statt.

An anderer Stelle, im Bay Area Council, spricht Eddy Cue. Der Senior Vize im Software und Service Bereich hat an einer Ehrenveranstaltung für Steve Jobs eine sehr emotionale und persönliche Rede gehalten. Darin beschreibt es, wie es ist, Jobs als Freund und Kollegen gehabt zu haben. Das anschließende 14-minütige Video beinhaltet außerdem eine Botschaft vom engem Freund William Campbell. Auch hier lohnt sich das Reinschauen:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Online Store: iPad Air Lieferzeit verbessert sich

Gleich mehrere erfreuliche Nachrichten findet man amheutigen Tag im Apple Online Store. Das iPad mini mit Retina Display lässt sich ab sofort bestellen, die iPhone 5S Lieferfähigkeit hat sich verbessertet und alle Anwender, die ein iPad Air ohne Vertrag über den Apple Online Store kaufen möchten, erhalten dieses schneller. Apple konnte die Lieferzeit verbessern. Der Hochpunkt im Bezug auf die Lieferzeit scheint erreicht und nun geht es wieder in die andere Richtung.

ipad_air

Zum iPad Air Verkaufsstart konnte Apple alle Modelle sofort ausliefern. Kurz darauf verschlechterte sich die Lieferzeit. Zunächst waren nur die großen Speichergrößen (64GB und 128GB) betroffen und anschließend verschlechterte sich auch die Lieferzeit bei allen anderen Modellen.

Apple hat das iPad Air im Oktober vorgestellt. Das Gerät verfügt über ein 9,7“ Retina Display mit 2048×1536 Pixel, A7 64-Bit Chip, M7 Motion Coprozessor, FaceTime HD Kamera, 5MP iSight Kamera, WiFi, LTE (je nach Modell), Bluetooth 4.0, Lightning und mehr.

Wirft man einen Blick in den Apple Online Store, so zeigt sich, dass Apple die Lieferzeit des iPad Air ohne Vertrag verbessern konnte. Für alle 16 Modelle (16GB 32GB, 64GB, 128GB, WiFi, WiFI+LTE, spacegrau und weiß) heißt es nun „Versandfertig: 5 – 7 Geschäftstage“.

Auch beim iPad Air Smart Case und iPad Air Smart Cover gibt es eine verbesserte Liefersituation. Beide Zubehörartikel kann Apple nun sofort ausliefern.

Hier findet ihr das iPad Air im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Entwickler: Jetzt 100 statt 50 Promocodes

Gute Nachricht für Entwickler, die die Kunde von ihrer neuen App weiterstreuen möchten: Es gibt jetzt mehr Promocodes.

Bisher hatten Devs die Möglichkeit, 50 Promocodes an Medien zu verteilen. Jetzt kann die doppelte Menge weiterverteilt werden. Es stehen ab sofort jeweils 100 Promocodes zur Verfügung. Voraussetzung für diese Promocodes ist natürlich, dass der jeweilige Dev über einen Entwickler-Account bei Apple verfügt. Auch User könnten von der Verdopplung profitieren: Je mehr Promocodes ein Entwickler zur Verfügung hat, desto größer dürfte die Wahrscheinlichkeit sein, dass er sie für Gewinnspiele zur Verfügung gestellt.

App Store Slider

(via Alex Olma)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MXF Converter

Dieses leistungsstarke und schnelle MXF/P2 MXF Converter ist darauf spezialisiert, MXF und P2 MXF-Dateien von Panasonic P2-Camcorder und Canon XF-Serie-Kameras, wie z.B. Canon XF 100, Canon XF 305, Canon XF 105, Canon XF 300, PanasonicAG-HPX250, Panasonic AG-HPX170, Panasonic AG-HPX370, Panasonic AG-HPX300, Panasonic AG-HPX500, Panasonic AG-HVX200, SONY PDW-510P, Sony PDW-F350, Sony PDW-700 und viele andere Kameras, in Apple ProRes, DVCPRO, HDV, Avid DNxHD, XDCAM, Apple Intermediate Codec für weitere Bearbeitung Ihrer Videos in iMovie, FCP, FCE und vielen anderen populären Videobearbeitungsprogrammen zu konvertieren. Es kann auch MXF und P2 MXF-Dateien in andere gängige Videoformate wie MOV, MP4, WMV, AVI, MKV, FLV und auf iPad, iPod, iPhone, PSP, Apple TV und andere tragbare Geräte konvertieren.

Haupteigenschaft:

1. MXF/P2 MXF in Videobearbeitungsprogramme konvertieren

Mit MXF Converter können Sie MXF und P2 MXF in iMovie, Final Cut Pro (FCP), Final Cut Express (FCE), Adobe Premiere und Avid Media Composer, usw. konvertieren.

2. MXF/P2 MXF in gängige Video- und Audioformate konvertieren

MXF in Videoformate wie MP4, MXF to MOV, AVI, WMV, FLV, MKV, MPEG, 3GP, M4V, 3G2, MTV, SWF, ASF, DPG, TS, DV, AMV, WebM sowie in Audioformate wie AAC, AC3, AIFF, AMR, AU, FLAC, M4A, MKA, MP2, MP3, OGG, WAV, WMA konvertieren

3. MXF/P2 MXF in 3D konvertieren

Diese MXF Converter kann auch als MXF-in-3D Converter verwendet werden. Sie können MXF-Dateien mit 3D-Effekt leicht umwandeln, einschließlich MP4 Nebeneinander 3D, MP4 Oben und Unten 3D, MP4 Anaglyph 3D, MKV Nebeneinander 3D, MKV Oben und Unten 3D, MKV Anaglyph 3D, TS Nebeneinander 3D, TS Oben und Unten 3D, TS Anaglyph 3D, AVI Nebeneinander 3D, AVI Oben und Unten 3D, AVI Anaglyph 3D, FLV Nebeneinander 3D, FLV Oben und Unten 3D, FLV Anaglyph 3D

4. MXF-Dateien auf Geräte anschauen

Sie können MXF-Dateien für Ihre tragbaren Geräte wie iPad, iPhone, iPod, PSP, Galaxy Tab, Galaxy Note 2, Galaxy S, Apple TV und viele andere Handys und Tablets leicht umwandeln.

Unterstütze Eingabe-Videoformate:

MXF, P2 MXF, MTS, M2TS, TS, TP, TRP

Unterstütze Ausgabe-Videoformate:

MP4, MOV, AVI, WMV, FLV, MKV, 3GP, 3G2, ASF, WebM, M4V, WTV, AMV, SWF, DV, Quicktime

MP3, AAC, AC3, AIFF, WAV, WMA, OGG, MP2, MKA, AU, FLAC, AMR, WAV

Download @
Mac App Store
Entwickler: Aiseesoft
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Charity: Apple sammelt für Philippinen-Opfer

Apple Logo

Die täglich neuen und schlimmen Nachrichten über den hefitgen Tropensturm auf den Philippinen nehmen weiter ihren Lauf. Die Opferzahlen belaufen sich mittlerweile auf über 10.000. Knapp 600.000 Einwohner haben ihr Haus und Eigentum komplett verloren. Nahrungs- und Versorgungsmittel sind knapp. Die Aufräumarbeiten werden noch Monate andauern. Alle Menschen sind auf dringende Hilfe angewiesen. Sowohl durch direkte Hilfe von ausländischen Einsatzkräften, aber auch auf indirekte Hilfe durch Spenden und Gelder.

Apple schon seit Jahren aktiv

Bereits 2005 und 2012 hatte es eine Kooperation von Apple mit dem amerikanischen Roten Kreuz gegeben, um den Opfern der Hurricanes Katrina und Sandy zu helfen. Auch in Haiti und Japan konnte Apple betroffene Menschen finanziell unterstützen.

iTunes Spendenseite für Philippinen-Opfer

Auch jetzt hat Apple wieder eine Spendenseite eingerichtet. Anwender haben die Möglichkeit, sich für Spendenbeträge von 5 Dollar, 10 Dollar, 25 Dollar, 50 Dollar, 100 Dollar und 200 Dollar zu entscheiden. Der US-Konzern weist daraufhin, dass 100 Prozent des Spendenbetrags dem Amerikanischen Roten Kreuze zu Gute kommen wird. Derzeit jedoch nur in den USA im iTunes Store verfügbar. In Kürze wird erwartet, dass Apple wohl auch weltweit Spenden für die Opfer der Philippinen sammelt.

taifun_philippinen2

Bild-Quelle: www.macerkopf.de

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes: Spenden für die Opfer des Taifuns in Philippinen

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	RedCross2.png
Hits:	3525
Größe:	5,8 KB
ID:	103386 Das Ausmaß der Zerstörung durch den Taifun „Haiyan“ auf den Philippinen ist immens, Stunde um Stunde steigt die Zahl der Toten und Verletzten. Hilfsorganisationen sammeln weltweit Spenden und mobilisieren ihre Mitarbeiter, um die Überlebenden in der Katastrophenregion
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Humble Bundle mit eigenem Shop und Rabatten

Die Jungs von Humble Bundle haben bisher immer mal wieder Pakete zum Sonderpreis angeboten, nun starten sie einen Shop.

Hier soll es täglich neue Spiele zu Angebots-Preisen geben – für Mac, PC und Linux. Die meisten Spiele sind DRM-frei. Zum Start finden sich gleich drei Mac-Games in den Angeboten: Don’t Starve, Rogue Legacy und Prison Architect Alpha. 10 Prozent aller Einnahmen werden wohltätigen Zwecken zugeführt. Und wer nicht täglich im Shop nachschauen möchte – es gibt künftig auch Weekly Sales, einmal wöchentlich.


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teleboy lanciert TV-Serien-Flattrate

Teleboy hat sein Angebot um On-Demand TV-Serien erweitert. Während sich international grosse Unterhaltungs-Firmen wie Apple in der Schweiz nach wie vor schwer tun, um TV-Serien in das hiesige Angebot aufzunehmen, bietet Teleboy neben dem TV-Guide, Live TV, Replay und dem persönlichen Online-Speicher neu auch eine Flatrate für TV-Serien an.

Das laut eigenen Angaben «führende und meistbesuchte Online-TV-Portal der Schweiz» startet mit einem Angebot von 46 TV-Serien. Neben aktuelleren Serien wie «Pan Am», «The Tudors», «Luther», «Robin Hood», «Sherlock» oder «Private Practice» sind auch Blockbuster-Serien wie «LOST», «Breaking Bad» oder «Grey’s Anatomy» im Angebot. Ebenfalls vom heutigen Start an mit dabei sind ältere Titel wie die englische Original-Ausgabe von «The Office» oder der Klassiker wie «Dawson’s Creek». Ausserdem gibt es bekannte Dokumentationen wie die BBC-Titel «Planet Earth», «Oceans», «Wonders of Universe» oder «Blue Planet». Weitere Titel sollen folgen. Auch kann dem Teleboy-Team mitgeteilt werden, falls man seine persönliche Liebingsserie auch gerne im Angebot sehen möchte.

Zum Angebot gehören auch Serien, die hierzulande noch nicht ausgestrahlt wurden, wie zum Beispiel die finale Staffel von Breaking Bad. Teleboy hat für das ganze Serien-Angebot direkt mit dem Serien-Produzenten selbst verhandelt und kauft die Serien dort ein, setzt also nicht auf die TV-Sender als Anbieter der Inhalte.

Alle TV-Serien können on-demand in der Original-Sprache oder synchronisiert auf Deutsch — ohne Werbeunterbrechnung — angeschaut werden. Dank der Download-Funktion können die einzelnen Episoden auch auf den Computer oder aufs Smartphone oder Tablet geladen und so offline angeschaut werden.

macprime.ch hat das Angebot über die vergangenen Wochen hinweg getestet. Abgesehen davon dass für das Angebot Microsofts Flash-Ersatz «Silverlight» installiert werden muss hat das Angebot vollends überzeugt.

Teleboys Serien-Flatrate kostet CHF 14.90 pro Monat — kann zum Start aber auch zuerst einen Monat lang kostenlos getestet werden.

LOST
Breaking Bad
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das neue iPad mini: Vorerst kein Verkauf im Apple Retail Store

Im Gegensatz zu bisher allen anderen iPads wird man das neue iPad mini mit Retina-Display nicht im Vorbeigehen im Apple Retail Store kaufen können.

iPad mini Retina ReservierungEine offizielle Bestätigung für Deutschland steht zwar noch aus, momentan sind die Signale aus Apples Presseabteilung und von der deutschen Webseite aber mehr als eindeutig: Das neue iPad mini mit Retina-Display kann man zwar online bestellen und sich in rund einer Woche nach Hause liefern lassen, einen offiziellen Verkaufsstart in den zwölf Retail Stores mit langen Schlangen wird es dieses Mal aber wohl nicht geben.

So schreibt Apple in einer Pressemitteilung: “Das iPad mini mit Retina-Display ist über den Apple Online Store bestellbar oder kann zur persönlichen Abholung in einem Apple Retail Store reserviert werden.” Außerdem soll es zumindest in den USA bei einigen Mobilfunkanbietern und auch bei autorisierten Händlern verfügbar sein. Für Deutschland konnte uns der Apple Premium Reseller mStore allerdings noch keine Informationen liefern.

Verkaufsstart ganz ohne lange Schlangen

Schon in den nächsten Tagen dürfte man über diese Reservierungs-Webseite und ein wenig Glück an ein iPad mini der zweiten Generation kommen. Man wählt einfach den Apple Store in seiner Nähe aus und kann danach sehen, welche Geräte verfügbar sind, um sein Modell im Laufe des Tages ganz entspannt abholen zu können. Wichtig: Die Reservierungen sind immer nur für einen Tag gültig und werden meist in den frühen Morgenstunden scharf geschaltet. Wir gehen davon, dass ab Ende der Woche, spätestens aber Anfang nächster Woche Geräte verfügbar sein sollten. Update: In einigen Apple Stores sind ausgewählte Modelle des iPad mini mit Retina-Display bereits heute zur Abholung bereit.

Am einfachsten ist es dieses Mal also ohne Zweifel, sich das neue iPad mini einfach online zu bestellen und liefern zu lassen. Die Lieferzeit hat sich seit dem Bestellstart in den Morgenstunden bisher jedenfalls noch nicht verändert und liegt je nach Modell bei 1-10 Werktagen für die Versandvorbereitung plus die eigentliche Lieferung.

Hintergrund der ganzen Geschichte dürfte ohne Zweifel die – wie vorhergesagte – knappe Verfügbarkeit der neuen iPad minis sein. Wir können uns jedenfalls nicht erinnern, wann es das letzte Mal eine iPhone- oder iPad-Einführung ohne Spektakel vor den Apple Stores gegeben hat.

Der Artikel Das neue iPad mini: Vorerst kein Verkauf im Apple Retail Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Umfrage: Besitzen Sie ein Tablet?

Mit dem heute erfolgten Verkaufsstart des iPad mini mit Retina-Display steht die inzwischen 7. Modellvariante der 2010 erstmals eingeführten Produktfamilie zur Verfügung. Das iPad Air ist bereits seit Oktober verfügbar, beim iPad mini benötigte Apple etwas länger, um den Verkauf anlaufen zu lassen. Berichten zufolge traten noch Produktionsprobleme auf, weswegen auch die Verfügbarkeit weit unte ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hill Bill

Willkommen zu Hill Bill – Ein Motocross Trick Spektakel mit dem sympathischen Hinterwäldler Bill
in der Hauptrolle, der so wagemutig wie Evel Knievel sein möchte. 6 wunderschöne Welten mit
über 60 Abschnitten warten darauf von Hill Bill erkundet zu werden.

Die Geschichte von Bill
Unser Hinterwäldler Bill hat einen großen Traum: Er möchte so tollkühn und wagemutig sein wie
sein großes und berühmtes Vorbild Evel Knievel. Mit seinem geliebten alten Motorrad aus dritter
Hand beginnt er seinem Vorbild nachzueifern und springt zuerst über selbstgebaute Rampen im
Hinterhof. Doch schon bald wird Bill besser und präsentiert seine Sprünge und Tricks bei Rennen
auf der Schlammpiste, auf Rennstrecken – und sogar im Zirkus.
Bills größter Wunsch jedoch ist es den Sprung aller Sprünge zu meistern – Ein Sprung über den
Grand Canyon. Doch bis dahin ist es ein langer Weg, der viel Übung und Erfahrung erfordert.

Verrückte Sprünge
Machen sie waghalsige und todesmutige Sprünge mit ihrem Motorrad. Springen sie über
Müllberge, Schrottautos, Flugzeuge, Wilde Zirkustiere, Klaffende Schluchten und viele andere
Hindernisse.

Verrückte, halsbrecherische Tricks
Beeindrucken sie die Zuschauer mit über einem Dutzend verschiedenener Tricks auf dem Boden -
oder in der Luft. Wheelies, Backflips und Supermans warten darauf von ihnen gemeistert zu
werden.

Wunderschöne Level und Welten
Erkunden sie wunderschöne Welten mit ihrem Motorrad: Bills Hinterhof, Die Schlammpiste, Die
Rennstrecke, Der Zirkus und der gefährliche Grand Canyon warten auf sie.

Neue Bikes und Outfits
Verdienen sie sich Sternentaler, mit denen sie neue Motorräder und Outfits freischalten können.

Zusätzliche Inhalte
Neue Welten, Level, Motorräder & Outfits befinden sich bereits in der Entwicklung und sind bald
verfügbar!

Download @
App Store
Entwickler: B27
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unbound: Neue Fotoverwaltung für den Mac

Pixite hat mit Unbound eine neue Fotoverwaltung vorgestellt. Sie soll sich durch eine hohe Geschwindigkeit und eine einfache Bedienung auszeichnen. Das ab OS X 10.8 lauffähige Programm legt keine Fotobibliothek an, sondern nutzt die Ordnerstruktur des Macs.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Starttermin 14. November: iOS-Adventure “Oceanhorn” kommt am Donnerstag

ocean-500Zur Kölner Gamescom im August vorgestellt, hat das iOS Adventure “Oceanhorn” jetzt seinen Launch-Termin verpasst bekommen und wird am Donnerstag-Morgen im App Store aufschlagen. Apples Prüfteam hat den Titel “Oceanhorn: Monster of Uncharted Seas” bereits zugelassen; zum Download freigegeben wird die Universal-Anwendung für iPhone [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone 5 Bumper

iGadget-Tipp: iPhone 5 Bumper ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Viel günstiger als das Original von Apple.

In vielen Farben und wenigen Formen erhältlich...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

[Lesetipp] Pear OS 8: Linux mit Apple-Geschmack für Tablets

Das Betriebssystem Pear OS will mit seiner Version OS 8 in den Tablet-Markt einsteigen. Die Linux-Distribution basiert auf Ubuntu und sieht aus wie Apples OS X mit dem Farbschema von iOS 7. Zunächst soll Pear OS 8 nur für das Microsoft Surface erscheinen, später aber auch für verschiedene Samsung- und Nexus-Tablets.Die Linux-Distribution Pear OS ist für ihre an Apples Betriebssystem OS X angelehnte Desktop-Oberfläche bekannt. Jetzt wollen die Entwickler mit Pear OS 8 auch auf das Tablet. Die Bedienung wird weiterhin wie bei OS X funktionieren, der Stil soll ebenfalls ähnlich bleiben, das … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini mit Retina Display ab heute im Handel

iPad Air und iPad mini mi Retina-Display

iPad Air und iPad mini mi Retina-Display (Bild:Apple)

PRESSEMELDUNG: CUPERTINO, Kalifornien – 12. November 2013 – Apple hat bekannt gegeben, dass iPad mini mit Retina Display ab heute verfügbar ist. Das neue iPad mini, das alle Pixel vom 9,7-Zoll iPad auf das 7,9-Zoll Display bringt, bietet eine rasierklingenscharfe Darstellung von Texten und Details im unglaublich dünnen und leichten Design. Es verfügt über die von Apple entworfene leistungsstarke und energieeffiziente 64-Bit A7 Chip Desktop-Architektur, ultraschnelle mobile Datenübertragung mit schnellerem eingebauten Wi-Fi, erweiterte LTE Mobilfunk-Anbindung, iOS 7 mit Hunderten toller neuer Features und ermöglicht Zugang zu über 475.000 Apps, die speziell für das iPad designt wurden.

„Die Resonanz auf das iPad Air ist unglaublich und wir freuen uns für alle Kunden, dass sie das neue iPad mini mit Retina Display erleben können,“ sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple. „Wir glauben, dass Kunden beide dieser dünnen, leichten und leistungsstarken neuen iPads lieben werden und wir arbeiten mit Hochdruck daran, so viele wie möglich in die Hände unserer Kunden zu bekommen.“

Preise & Verfügbarkeit iPad mini mit Retina Display

iPad mini mit Retina Display ist ab heute in Silber oder Spacegrau verfügbar. iPad mini mit Retina Display Wi-Fi-Modelle sind für 389 Euro inkl. MwSt. (326,89 Euro exkl. MwSt.) als 16GB-Modell, für 479 Euro inkl. MwSt. (402,52 Euro exkl. MwSt.) als 32GB-Modell, für 569 Euro inkl. MwSt. (478,15 Euro exkl. MwSt.) als 64GB-Modell und für 659 Euro inkl. MwSt. (553,78 Euro exkl. MwSt.) als 128GB-Modell erhältlich. iPad mini mit Retina Display Wi-Fi + Cellular-Modelle sind für 509 Euro inkl. MwSt. (427,73 Euro exkl. MwSt.) als 16GB-Modell, für 599 Euro inkl. MwSt. (503,36 Euro exkl. MwSt.) als 32GB-Modell, für 689 Euro inkl. MwSt. (578,99 Euro exkl. MwSt.) als 64GB-Modell und für 779 Euro inkl. MwSt. (654,62 Euro exkl. MwSt.) als 128GB-Modell erhältlich. Darüber hinaus wird das Original iPad mini ab sofort zu einem noch günstigeren Preis für 289 Euro inkl. MwSt. (242,86 Euro exkl. MwSt.) als 16GB Wi-Fi-Modell und für 409 Euro inkl. MwSt. (343,70 Euro exkl. MwSt.) als 16GB Wi-Fi + Cellular-Modell angeboten.

Speziell angefertigte Polyurethan Smart Cover für iPad mini mit Retina Display sind für 39 Euro inkl. MwSt. in einer Reihe lebhafter Farben, darunter Blau, Grün, Pink, Gelb und (RED), verfügbar. Zusätzlich sind iPad mini Smart Cases in einem wunderschönen Anilin gefärbten Leder in sechs satten Farben, darunter Gelb, Beige, Blau, Braun, Schwarz und (RED), für 69 Euro inkl. MwSt. für beide iPad mini-Modelle erhältlich. Smart Covers und Smart Cases sind über den Apple Online Store, die Apple Retail Stores und über ausgewählte autorisierte Apple Händler verfügbar.

iPad mini mit Retina Display ist über den Apple Online Store und über ‘Reservieren und Abholen‘ in den Apple Retail Stores verfügbar sowie über ausgewählte Mobilfunkanbieter und autorisierte Apple Händler erhältlich.


Like

The post iPad mini mit Retina Display ab heute im Handel appeared first on MACazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini mit Retina Display über „Reservieren und Abholen“ in den Retail Stores erhältlich

ipad_mini2

Völlig unerwartet hat Apple am heutigen Vormittag den Startschuss für das iPad mini mit Retina Display gegeben. Kunden haben seitdem die Möglichkeit, die zweite iPad mini Generation über das Internet zu bestellen. Die Lieferzeit beträgt zwischen 1 und 10 Tagen.

„Die Resonanz auf das iPad Air ist unglaublich und wir freuen uns für alle Kunden, dass sie das neue iPad mini mit Retina Display erleben können,“ sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple. „Wir glauben, dass Kunden beide dieser dünnen, leichten und leistungsstarken neuen iPads lieben werden und wir arbeiten mit Hochdruck daran, so viele wie möglich in die Hände unserer Kunden zu bekommen.“

In den Apple Retail Stores wird es in Kürze über die „Reservieren und Abholen“ Option losgehen. Apple äußert sich wie folgt “iPad mini mit Retina Display ist über den Apple Online Store und über “Reservieren und Abholen” in den Apple Retail Stores verfügbar sowie über ausgewählte Mobilfunkanbieter und autorisierte Apple Händler erhältlich.

ipad_mini2_reservieren2

Mit anderen Worten: Wie es scheint, werdet ihr nicht einfach in einen Apple Online Store gehen, euch ein iPad mini mit Retina Display auswählen und dieses mit nach Hause nehmen können. Apple hat sich dafür entschieden, das iPad mini 2 über die eigenen Stores über die Option „Reservieren und Abholen“ zu vertreiben.

Ihr müsst euch auf der entsprechenden Apple Webseite für ein iPad mini Modell entscheiden, euch auf einen Apple Retail Store festlegen und schon seht ihr, ob ein Modell zur Abholung verfügbar ist. Aktuell listet Apple noch kein abholbereites iPad mini mit Retina Display. Wir gehen davon aus, dass Apple im Laufe des Tages die ersten Kontingente zur Abholung online bereit stellt. Wir empfehlen euch, das entsprechende Formular im Auge zu behalten. Dann werdet ihr erfahren, in welchem der zwölf deutschen Apple Stores ein Retina iPad mini bereit liegt. Die bessere Wahl scheint jedoch der Apple Online Store zu sein.

Update 15:18Uhr: Die ersten Apple Retail Stores melden eine Verfügbarkeit. So gibt es beispielsweise in Sindelfingen, in Oberhausen und in Dresden erste Reservierungsmöglichkeiten. Bislang sind nur WiFi-only Geräte zu sehen.

Hier findet ihr das iPad mini im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini Retina jetzt auch in Apple Stores und bei Handelspartnern erhältlich

ipad-mini-iconStunden nach dem überraschenden Verkaufsstart des iPad mini mit Retina-Bildschirm heute früh hat Apple nun die offizielle Pressemitteilung hinterher geschickt. Ergänzend zum Hinweis auf die Bestellmöglichkeit im Apple-Onlinestore wird nun auch die Verfügbarkeit in den Apple-Ladengeschäften angekündigt. Demnach soll das iPad mini mit Retina-Bildschirm nun kurzfristig auch in den zwölf deutschen Apple Retail Stores sowie bei ausgewählten Apple-Handelspartnern erhältlich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S-Abstürze bleiben weiterhin nicht aus

iPhone 5S Vorbestellung

Nachdem das iPhone 5S schon vor einigen Wochen mit Ausfällen in die Schlagzeilen geraten ist, konnte auch nach dem kleinen Update (7.0.3) keine Entwarnung gegeben werden. Immer wieder berichten User davon, dass beim Wechseln zwischen den Apps das iPhone abstürzt und man das Gerät wieder neu starten muss. Angeblich soll dieser Fehler mit dem verbauten 64-Bit-Prozessor zusammenhängen, der seit dem iPhone 5S im Einsatz ist. Seitens Apple hat es dazu noch keine Stellungnahme gegeben.

32-Bit und 64-Bit ist das Problem?
Experten sind sich aber einig, dass Apple mit der Umstellung von 32-Bit auf 64-Bit-Apps Probleme hat und daher das komplette System abstürzt. App-Entwickler arbeiten zwar mit Hochdruck daran die Apps auf die neue Struktur einzurichten, dennoch wird es weiterhin Apps geben, die den neuen Standard nicht unterstützen. Wahrscheinlich wird Apple schon an einem weiteren Update arbeiten und das Problem vielleicht sogar schon mit iOS 7.0.4 behoben haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus: So hat Apple sein neues Hauptquartier dem Stadtrat von Cupertino präsentiert

Mit dem neuen Apple Campus wollte Steve Jobs einst das beste Bürogebäude der Welt errichten – und plante zusammen mit Star-Architekt Norman Foster ein Gebäude, dass in seiner Form an ein überdimensioniertes UFO erinnert. Das war vor vier Jahren. Inzwischen sind seine Nachfolger mit der Umsetzung, den amerikanischen Bauvorschriften und einer Kostenexplosion beschäftigt. Im Rahmen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini mit Retina-Display ab sofort erhältlich, Apple weist auf eingeschränkte Verfügbarkeit hin

Das neue iPad mini ist auch in Deutschland ab sofort bei Apple zu bestellen, soll in den reinen WiFi-Konfigurationen mit 16 und 32 GB noch diese Woche versandfertig sein, alle anderen Modelle derzeit binnen 5-10 Werktagen. Apple selbst rechnet bis Ende 2013 mit knapper Verfügbarkeit der Geräte.In winterlicher Eintracht steht das neue Kleine in Apples Online Store jetzt dem etwas größeren Bruder iPad Air zur Seite, mit dem es technisch auf einem Stand ist: A7-CPU mit M7-Koprozessor, Retina Display mit 2048 x 1536 Punkten Auflösung, eine verbesserte Frontkamera und die bekannte … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: Locko · Passwort-Manager und Datei Tresor für OS X (Gewinnspiel inside)

Will man auf dem Mac einen sehr guten Passwort-Manager haben, führt der Weg früher oder später eigentlich immer über 1Password (mein Review).

Nun ist vor ca. zwei Wochen eine neue App namens Locko final veröffentlicht worden, auf die ich schon während der Betaphase hingewiesen hatte. Nachfolgend mein Review.

00-Bildschirmfoto 2013-10-08 um 21.52.45

Wie es sich für einen guten Passwort-Manager gehört, muss man zum ersten Start der App ein Masterpassword festlegen, mit dem die App und passende Browser-Extensions, auf die ich später noch näher eingehen werde, bei jeder Nutzung entsperrt werden.

Die Verschlüsselung der Daten erfolgt mit AES-256.

01-Bildschirmfoto 2013-10-10 um 00.23.57-minishadow

Oberfläche

Anschließend findet man sich in der Hauptoberfläche wieder, die grundsätzlich in drei Spalten aufgeteilt ist. Links sieht man die einzelnen Kategorien, in der Mitte die Einträge und rechts die Details dieser Einträge.

Leider ist es nicht möglich vorhandene Daten aus beispielweise 1Password zu importieren. So startet jeder neue Nutzer von Locko von Null und muss seine Datenbank erst nach und nach aufbauen.

03-Bildschirmfoto 2013-11-08 um 21.22.24-minishadow

Wie in den nachfolgenden Screenshots zu sehen kümmert sich Locko nicht nur um Login-Daten für Webseiten. Mit der App kann man auch Bankkonten, Kreditkarten, E-Mail oder IM Accounts, Software Lizenzen, Identitäten, Mitgliedsausweise und vieles mehr veralten.

Außerdem, und das ist die Besonderheit von Locko, lassen sich auch Notizen, Bilder und verschiedene andere Dokumente (u.a. auch Videos) verschlüsseln und somit vor dem ‘öffentlichen Auge’ verbergen.

04-Bildschirmfoto 2013-11-08 um 21.23.49-minishadowBildschirmfoto 2013-11-11 um 16.01.05-minishadow

Inhalte hinzufügen

Neue Inhalte, das gilt sowohl für die Kategorien-Verzeichnisse in der linken Sidebar als auch für die einzelnen Einträge, werden über den Plus-Knopf hinzugefügt.

Hier sieht man auch noch mal die Vielfältigkeit der App, die 1Password in nichts nachsteht.

08-Bildschirmfoto 2013-11-08 um 21.38.57

Am Beispiel des Web-Logins bzw. der Anmeldung sieht man auch wie einfach, im positiven Sinne, die App gestrickt ist.

Neben der eigentlichen URL, dem Benutzernamen und Notizen wird muss hier nur das Passwort eingetragen werden und fertig. Dazu kann man sich auch ein Passwort nach seinen Vorgaben von Locko generieren lassen und diesen neuen Eintrag oben rechts über das Sternsymbol der Favoriten-Gruppe für den schnellen Zugriff hinzufügen.

11-Bildschirmfoto 2013-11-08 um 21.37.19-minishadow

Browser Erweiterungen

Diese sind für einen Passwort-Manager natürlich extrem wichtig. So auch für Locko, das Browser Extensions für Safari, Chrome und Firefox anbietet.

Will man nun seinen Locko-Schlüsselbund im Browser nutzen, muss man wiederum das vorher festgelegte Master-Passwort eingeben. Anschließend hat man Zugriff auf die dort gespeicherten Login-Daten, kann neue Einträge hinzufügen, bestehende editieren oder nicht mehr benötigte löschen.

Das Ganze verhält sich quasi wie die 1Password Extension mit zwei kleinen Unterschieden. Zum einen ist hier der Passwort-Generator nicht verfügbar und zum anderen ist das Hinzufügen neuer Logins, die zwar vorausgefüllt sind, ausschließlich mit entsperrter Extension (leider ohne Popup, man muss das Locko Symbol in der Symbolleiste des Browsers anklicken) über den Plus-Knopf möglich.

12-Bildschirmfoto 2013-11-10 um 23.37.35-minishadow13-Bildschirmfoto 2013-11-10 um 23.40.15-minishadow14-Bildschirmfoto 2013-11-10 um 23.42.14-minishadow

Sonstiges

Locko bietet dazu noch allerhand Annehmlichkeiten, die ich nicht verschweigen möchte.

So ist eine Live-Suche nach Einträgen integriert. Gelöschte Einträge, die erst einmal im (Locko-)Papierkorb landen, können jederzeit wiederhergestellt werden. Sicher aufzubewahrende Bilder, Videos und andere Dateien können per drag-and-drop zum Schlüsselbund hinzugefügt werden. Zur schnellen Ansicht dieser Bilder etc. steht Quick Look zur Verfügung. Zudem lässt sich die App bzw. die Extension per Shortcut oder auch automatisiert (nach x Minuten) sperren. Außerdem werden in regelmäßigen Abständen Backups der Datenbank erstellt.

Einstellungen

Diese bergen wenige bis gar keine Überraschungen. Neben den einzelnen Backups bzw. dem Link zu den Browser Erweiterungen kann man hier das Master-Passwort ändern bzw. die Minuten festlegen, nach denen die App wieder gesperrt wird.

Darüber hinaus kann man hier die Lage der Datenbank festlegen, was für die Synchronisation über den eigenen Mac hinaus wichtig ist. Zur Verfügung stehen lokale Festplatte, Dropbox und iCloud, wobei letzterer Ort ausschließlich der Mac App Store Version von Locko vorbehalten ist.

20-Bildschirmfoto 2013-11-08 um 21.39.27-minishadow21-Bildschirmfoto 2013-11-08 um 21.39.33 1-minishadow

Preise und Verfügbarkeit

Locko wird momentan ausschließlich über den Webstore von Entwickler BinaryNights verkauft und kostet dort 19,95 US-Dollar. Dazu wird auch eine Familienlizenz zur Nutzung auf mehreren Macs angeboten.

Skeptiker greifen, wie gewohnt, zur kostenlosen Testversion.

-> http://www.binarynights.com/locko/

Eine Mac App Store Version ist dem iCloud Sync Feature der Datenbank zu urteilen wohl in Vorbereitung aber derzeit noch nicht veröffentlicht.

FAZIT

Nach ca. einem Jahr Entwicklung hat BinaryNights, die übrigens auch für den großartige Dateimanager ForkLift verantwortlich sind, ein wirklich sehr schönes Stück Software veröffentlicht, für das die mobile iPhone Version auch schon angekündigt ist.

Auch funktional kann sich Locko für eine Version 1.0 mehr als nur sehen lassen. Natürlich gibt es hier und da, gerade mit Hinsicht auf die Browser Erweiterungen oder der Datenimportfunktion, noch Verbesserungspotential aber ein Anfang ist gemacht. Ich freue mich definitiv auf zukünftige Versionen.

aptgetupdateDE Wertung: (7,5/10)

Einen Vergleich von Locko mit 1Password, das mittlerweile übrigens über sieben Jahre in Entwicklung ist, verkneife ich mir, da dieser für diese sehr junge App einfach unfair ist. Wer sich selbst ein Bild machen möchte, liest sich einfach mein anfangs verlinktes Review durch.

VERLOSUNG

Entwickler BinaryNights hat aptgetupdateDE für ein Gewinnspiel drei Lizenzen von Locko zur Verfügung gestellt.

Zur Teilnahme kommt erneut Rafflecopter zum Einsatz, bei dem folgende Lose enthalten sind:

  • Frage beantworten
  • aptgetupdateDE bei Facebook folgen
  • aptgetupdateDE bei Twitter folgen

Die Auslosung findet kommenden Samstag, den 16.11.2013, statt. Viel Glück!

a Rafflecopter giveaway

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gleamer: Rasanter Puzzle-Platformer jetzt kostenlos

Gleamer, ein Mix aus Platformer und Endless-Runner, steht aktuell gratis zum Download auf iPhone und iPad bereit.

GleamerAnfang August hatte es Gleamer (App Store-Link) als 89 Cent günstig Universal-App in den App Store geschafft, jetzt wird das Spiel für iPhone und iPad erstmals kostenlos angeboten. Vorausgesetzt werden mindestens iOS 5.0 und 40,4 MB freier Speicherplatz.

Der futuristische Puzzle-Platformer stellt die Reaktionen der Spieler auf die Probe. Hier gibt es mal wieder ein Spiel á la “super einfach gemacht, dennoch schwer zu meistern” – das ist eine richtig gute Kombination. Gespielt wird mit einem leuchtend gelben Quadrat, das sich automatisch über das Display bewegt und bei Berührung einer Wand die Richtung ändert, aber auch an Geschwindigkeit zunimmt.

In jedem der 50 Level müssen fünf glitzernde Sterne eingesammelt werden, um das nächste bestreiten zu dürfen. Dabei muss man mit dem Quadrat ein Labyrinth durchqueren und möglichst rasant über Plattformen springen, um unter der vorgegebenen Zeit zu bleiben. Natürlich ist das nicht so einfach wie es klingt: Die Lücken zum Springen werden kleiner, rote Balken dürfen nicht berührt werden und das Zeitfenster wird immer enger.

Auch die Steuerung ist einfach gestaltet. Mit einem Klick auf das Display kann man springen – nicht mehr, nicht weniger. Gleamer ist außerdem mit dem Game Center verbunden, in dem die absolvierten Erfolge eingetragen und zum Vergleich mit Freunden veröffentlicht werden, auch die Grafiken sind klasse gemacht: Auf einem schwarzen Hintergrund gibt es leuchtende Elemente, natürlich alle Retina-optimiert.

Gleamer bietet ab sofort kostenlosen Spielspaß und erfordert die schon angesprochenen Reaktionen. Nicht jedes Level ist auf Anhieb zu schaffen, viele müssen mehrmals gestartet werden, bis es abgeschlossen wurde. Wie der Spielfluss aussieht, zeigt der abschließende Trailer (YouTube-Link).

Gleamer im Video

Der Artikel Gleamer: Rasanter Puzzle-Platformer jetzt kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mist, das iPhone ist runtergefallen – was tun?

Eine kleine Unachtsamkeit und das iPhone ist beschädigt: Das kann schneller passieren, als man denkt. Fällt das Smartphone auf den Boden, entstehen häufig Risse auf dem Display oder auf der Rückseite. Sie sollten genau abwägen, wie Sie mit dem beschädigten iPhone verfahren.

Selbstreparatur kann sich lohnen

Wenn Risse die Funktionsfähigkeit des iPhones nicht beeinträchtigen, ist das ärgerlich, jedoch entstehen Ihnen keine Ausgaben. Kleinere Kratzer oder vereinzelte Sprünge der Hülle wirken sich zwar negativ auf das Aussehen aus, verringern aber nicht die Funktionsfähigkeit des Geräts. Möchten Sie den entstandenen Schaden jedoch beseitigen lassen, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten offen. Der Garantiefall gehört nicht dazu, da Sie in diesem Fall selbst Schuld tragen. Stattdessen können Sie beim Hersteller, beim Verkäufer oder bei einem Dienstleister eine Reparatur in Auftrag geben. Dadurch entstehen Ihnen jedoch hohe Kosten. Bei etwas älteren Geräten kann der Rechnungsbetrag den Wert des iPhones übersteigen. Zu den oftmals hohen Ausgaben für die Einzelteile kommt der finanzielle Posten der Arbeitszeit hinzu. Werden Sie lieber selbst aktiv. Mit einer Anleitung, wie Sie sie auf Fachportalen finden können, erledigen Sie die Reparatur mit etwas Geschick selbst. Die Einzelteile sollten Sie möglichst günstig erwerben. Schnäppchen lassen sich online finden. Bei Einzelteilen gibt es enorme Preisunterschiede, deswegen lohnt ein ausführlicher Vergleich. Den Kauf im Fachhandel vor Ort sollten Sie meiden, denn dort müssen Sie meist tief in die Tasche greifen. Bevor Sie mit den Arbeiten beginnen, speichern Sie sämtliche Daten Ihres iPhones extern. So vermeiden Sie unnötige Verluste. Beim Anbringen von Einzelteilen sollten Sie sehr vorsichtig vorgehen und geduldig sein, da die Reparatur etwas andauern kann.

Neues Gerät kostengünstig kaufen

In bestimmten Fällen empfiehlt es sich, ein neues iPhone zu erwerben. Wenn Sie das beschädigte Gerät bereits vor einigen Jahren angeschafft haben, erweist sich auch die Investition in Einzelteile als zweifelhaft. Das gilt insbesondere für das Display, für das Sie mehr Geld investieren müssen als für ein Rückteil. Wenn Sie ein neues Gerät kaufen, verfügen Sie künftig wieder über ein rundum einwandfreies und zugleich aktuelles Modell. Auch bei dieser Entscheidung sollten Sie im Internet nach Schnäppchen Ausschau halten, beispielsweise bei Arcor. Bei günstigen Anbietern sparen Sie nämlich evtl. sogar bis zu einem dreistelligen Betrag. Sofern Sie sich nicht in einer langen Mindestvertragslaufzeit befinden, können Sie einen neuen Tarifabschluss mit dem Erwerb eines iPhones verbinden. Bei zahlreichen Verträgen erhalten Sie ein Modell zu einer attraktiven Zuzahlung, die weit unter dem durchschnittlichen Ladenpreis liegt.

Umgang mit Schäden gut überlegen

Geben Sie ein beschädigtes iPhone unbedacht zur Reparatur, könnten Sie das bereuen. Die Rechnungssumme fällt meist hoch aus und häufig können Betroffene von dem Geld fast ein neues iPhone erwerben. Führen Sie lieber eine Selbstreparatur mit günstigen Ersatzteilen durch, Schnäppchen können Sie online finden. Bei einem älteren Gerät stellt der Neukauf die bessere Wahl dar. Recherchieren Sie preiswerte Anbieter oder günstige Tarifpakete.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KNACK’s Quest: PS4-Spiel jetzt schon für iOS

Zum bald erscheinenden PS4-Titel KNACK gibt es inzwischen auch die iOS-Kompanion-App KNACK’s Quest.

Das kostenlose iPhone-Game ist auch ohne den PS-Titel spielbar. Eure Aufgabe ist es, in den einzelnen Level möglichst viele gleiche Teile aneinanderzureihen. Für längere Ketten bekommt Ihr Bonuspunkte. Im späteren Verlauf des Spiels kommen auch noch spezielle Blöcke hinzu, wie beispielsweise Eis, das nach einer gewissen Zeit schmilzt.

knacks quest screen1
knacks quest screen2

Habt Ihr eine gewisse Anzahl an Matches erreicht, steigt Knack im Level auf, was Euch bessere Boni bringt. Schafft Ihr es, in der vorgegebenen Zeit genügend Blöcke zusammenzuführen, gilt das Level als geschafft und Ihr erhaltet Punkte, mit denen Ihr zufällige Gegenstände freischaltet. Mit diesen könnt Ihr aktuell zwar noch nichts anfangen, aber mit dem nächsten Update dürft Ihr sie dann auf das PS4-Game transferieren, wo sie ebenfalls Boni bringen. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0.1, deutsch)

KNACK KNACK's Quest™
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 42 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Play Store: Chromebooks nun auch in der Schweiz verfügbar

Chromebooks in Switzerland

Google baut den eigenen Play Store bei uns sukzessive aus.

Nachdem Google Play Music und Play Books in der Schweiz aufgeschaltet wurden, gibt es seit heute auch Chromebooks zu kaufen.

Das Angebot ist zwar noch nicht so gross wie in den USA, es können aber 2 verschiedene Chromebooks bestellt werden.

Das Acer C720 kommt mit Intel Haswell Chipsatz, 11″ Bildschirm und 1.25 KG Gewicht rund 8.5 Stunden ohne Strom aus und kostet 299 CHF.

Das Samsung Chromebook mit dem eigenen Exynos Prozessor, 11″ Bildschirm und 1.1 KG kommt auf eine Akkulaufzeit von rund 6 Stunden und kann für 349 CHF bestellt werden.

Fazit:

Seit ich ein Chromebook Pixel besitze bin ich Fan der robusten und schnellen Chromebooks. Ich freue mich auch darüber, dass Google seine Services bei uns langsam aber stetig auszubauen scheint und hoffe bald noch mehr Hardware im Google Play Store zu finden. (via Google+)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PDF, DJVU Reader

“PDF, DJVU Reader macht das Leben für jeden Leser einfacher!”

Wir sind froh, Ihnen eine App zu präsentieren, die speziell für Ihr iPhone, iPad und iPod entwickelt wurde und es Ihnen leicht macht, praktisch jeden Dateitypen (PDF, DOC, XLS, PPT, TXT) direkt über Ihr Gerät zu lesen, egal ob es sich um wichtige Dokumente, Bücher, Lehrmaterial oder Notizen handelt oder einfach nur um Bilder und Videoclips. Mit der iReader können Sie sicher im Internet surfen!

= – - =Funktionen= – - =

⇒ Unterstützte Formate:

- PDF;
- .doc, .docx, .xlsx, .xls, .ppt, .pptx, .rtf, .xml, .html, .txt;
- .mp4, .m4v, .avi, .3gp;
- .gif, .png, .jpg, .jpeg, .bmp, .tiff

⇒ Dokumente lesen:

- 30x Zoom;
- Unterstützt Hoch- und Quer-Formate;
- Drehverschluß-Funktion;
- Deaktivieren der Display-Sperre;
- Einfach zu benutzende Seiten- und Dokument-Navigation;
- Fähigkeit, Lesezeichen (Lesezeichen-Bearbeiter) zu kreieren;
- Dokumente sortieren, neu benennen oder löschen

⇒ Herunterladen von Dokumenten:

- Schneller, hochwertiger Browser;
- Dokumente via WiFi Netzwerk vom Computer zum Gerät und vom Gerät zum Computer herunterladen;
- Unterstützt iTunes Dateifreigabe;
- Fähigkeit, jedes Dokument über die iReader App auf Ihrem Gerät zu öffnen;
- Fähigkeit, Dokumente von E-Mail/ Postvermittler und sozialen Netzwerken herunterzuladen und zu speichern

⇒ Weitere Funktionen der App:

- Lesezeichen-Tab;
- App Passwort einstellen;
- Verlauf heruntergeladener Dokumente;
- Schnell-Herunterladen Taste;
- Fähigkeit, Verlauf zu löschen;

⇒ Zusätzliches:

- Einfache App Navigation;
- Ratschläge und Hilfe für Benutzung der App;
- Unterstützt Retina Display;
- Unterstützt iOS 6.1.

Unterstützte Geräte: iPhone 3G/3Gs/4/4S/5, iPod Touch 2/3/4, all iPad Generationen.
“PDF, DJVU Reader – ein modernes und innovatives Produkt!”
Jetzt kaufen und sie genießen!

Download @
App Store
Entwickler: Alex Lesley
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gegenangriff! Facebook überarbeitet Messenger

unnamed

Der neue Facebook-Messenger ist eine klare Kampfansage in Richtung WhatsApp

Facebook veröffentlicht am heutigen Tag ein neues Update seines Messengers und orientiert sich hierbei stark am großen Konkurrenten WhatsApp. Speziell die Suche nach Kontakten aus dem Adressbuch soll übernommen werden. Hierdurch ist es nun auch möglich, Nachrichten an Personen zu verschicken, mit denen man noch nicht auf Facebook befreundet ist oder die kein Facebook besitzen. Facebook möchte vor allem mit mehr Datenschutz in dieser Funktion die Kunden überzeugen. Im Gegensatz zu WhatsApp können Anwender ihre Telefonnummer für den Messenger sperren, sodass lästige Nachrichten nicht in den Nachrichten-Verwalter gelangen. Natürlich bleiben auch hier die alten Funktionen, wie das Verschicken von Bildern, Daten oder den beliebten Emoticons erhalten.

Facebook-Messenger-Neues-Design-595x347

Bild-Quelle

Facebook möchte mit diesem Strategiewechsel ganz klar nicht das Feld vor WhatsApp räumen. Schaut man sich das Design an, muss man Facebook gratulieren, da es im Vergleich zu WhatsApp deutlich klarer ist und damit besser zu IOS 7 passt. Des Weiteren ist auch das Datenschutzversprechen ein weiterer Vorteil gegenüber dem Konkurrent, doch muss man die Tests abwarten, um sich hier ein Urteil zu bilden.  Abschließend muss man also zuerst einmal auf die Resonanz der Nutzer warten, um von einem wirklich erfolgreichen Gegenangriff sprechen zu können. Was meint ihr hat der “Messenger” eine Chance gegen WhatsApp ?

Bild-Quelle

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Oceanhorn: Monster of Uncharted Seas" wird 7,99€ kosten & keine IAPs enthalten


Seit dem gestrigen Montag ist bekannt, dass Oceanhorn: Monster of Uncharted Seas in zwei Tagen, also am Spiele-Donnerstag dieser Woche, nach gut zwei Jahren Wartezeit endlich im AppStore erscheinen wird. Nun haben wir noch ein paar weitere Informationen, die wir euch gerne schon vorab an die Hand geben wollen. Das von "Zelda" und anderen Klassikern inspirierte Adventure wird als Universal-App 7,99€ kosten. Das ist sicherlich nicht ganz günstig, aber nach dem, was wir von dem Titel erwarten und bisher gesehen haben, auf jeden Fall gerechtfertigt - zumal es keinerlei (!!!) IAP-Angebote geben wird. Um in den Genuß des Titels kommen zu können, solltet ihr aber für das bestmögliche Spielerlebnis mindestens ein iPhone 4S, iPad 2, iPad mini oder neuer haben.

Alles weiteren Informationen sowie einen ausführlichen Testbericht gibt es dann am Donnerstag zum Release des Spieles. weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Spendenaktion für die Philippinen

rotkreuz-logoWährend der amerikanische iTunes Store Spenden für die Opfer des Wirbelsturms auf den Philippinen annimmt und an das Rote Kreuz weiterleitet, ist eine direkte und unkomplizierte Spende mittels iTunes-Guthaben hierzulande bislang leider nicht möglich. Dies soll die Spendenwilligen unter euch allerdings nicht davon abhalten, den Hilfsorganisationen etwas [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wurden Pläne für einen Apple Fernseher zurückgestellt?

Apple soll die Pläne für einen eigenen Fernseher auf Eis gelegt haben, das berichten zumindest Analysten von «NPD DisplaySearch» unter Berufung auf ungenannte Quellen aus der Zuliefer-Industrie. Obwohl Apples Pläne für den TV-Markt noch immer nicht konkret gewesen sein sollen, wollte das Unternehmen ursprünglich in der zweiten Hälfte des Jahres 2014 ein entsprechendes Gerät auf den Markt bringen, wie die Analysten weiter berichten. Analyst Paul Gagnon spekuliert in seinem Bericht, dass Apple die nun freiwerdenden Entwicklungs-Ressourcen in die Entwicklung tragbarer Geräte investieren könnte. Für diese These führt er jedoch keine Beweise an.

Einer der wichtigsten Gründe für den vorläufigen Stop des TV-Projekts soll ein fehlendes Individualisierungsmerkmal für den Fernseher sein. Apple habe es gemäss dem Chef-Analysten Gagnon trotz langer Entwicklung nicht geschafft, dem Fernseh-Gerät eine Funktion zu implementieren, die auf noch keinem anderen Gerät vorhanden ist. Diese Funktion wäre allerdings notwendig, um sich im hart umkämpften TV-Markt zu behaupten.
Auch die immer stärker werdende Verbreitung der Settop-Boxen könnte Apples angeblichen Entscheid unterstützt haben. Neben Apple mit Apple TV bieten auch diverse andere Hersteller kostengünstige Settop-Boxen an. Mit Hilfe dieser Geräte können digitale Inhalte von Computern und mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets auf den Fernseher übertragen werden. Die immer grösser werdende Verbreitung dieser Produkte führt gemäss Gagnon auch dazu, dass sich der Absatz der Smart-TVs in den nächsten Jahren nicht wie gewünscht entwickeln wird. Im Jahre 2013 werden gemäss dem Analysten in den USA 25 Prozent der verkauften Fernseher Smart-TVs sein, während in den darauffolgenden Jahren der Absatz nur gemächlich steigen soll. Anstelle der technisch raffiniertesten Geräte werden die Kunden in den nächsten Jahren wahrscheinlich vermehrt Geräte kaufen, die am unteren Ende des Premium-Segments angesiedelt sind.
Für Apple dürfte zudem problematisch sein, dass die Nutzer ihre Fernseher viel seltener ersetzen als beispielsweise Smartphones. Ein Fernseher hält aktuell im Schnitt 7 bis 8 Jahre, während ein Smartphone eine Haltedauer von etwa drei Jahren hat. Zudem wird meist nur ein Fernseher pro Haushalt angeschafft. Damit ist der Markt für Fernseher deutlich kleiner als beispielsweise derjenige für Smartphones.

Bereits seit längerer Zeit halten sich die Gerüchte um einen Fernseher von Apple hartnäckig. Analysten korrigierten in den vergangenen Monaten ihre Vorhersagen für den Verkaufsstart des Gerätes immer wieder nach hinten.
Besser als die Chancen für die Veröffentlichung eines Fernsehers von Apple stehen die Chancen für die Lancierung einer neuen Version von Apples Settop-Box «Apple TV». Allerdings verschoben auch hier die Analysten den mutmasslichen Veröffentlichungstermin immer wieder nach hinten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verfügbarkeit des iPhone 5s bessert sich leicht

Apples Online-Store nennt nun in etlichen Ländern eine Wartezeit von maximal zwei Wochen bis zum Versand des neuen iPhones – dies gilt für alle Farb- und Speichervarianten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ultra HD-Fernseher von Apple doch erst 2015?

Zuletzt hieß es noch, Apples Ultra HD-Fernseher würde gegen Ende nächsten Jahres auf den Markt kommen. Paul Gagnon, Analyst bei NPD DisplaySearch, rudert nun aber zurück: Eine Veröffentlichung vor dem Jahr 2015 sei nicht wahrscheinlich. Als Grund werden Probleme bei den Verhandlungen mit TV-Anbietern genannt. Letzten Gerüchten zufolge soll der Fernseher von Apple mit 55 und 65 Zoll Bildschirmdiagonale bei einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel, also der vierfachen Auflösung von Full HD, auf den Markt kommen. Der Preis
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klare Kommunikation dank “Jonny” – Jonny-App für Bauherrn und die ganze Baufamilie

Pressemitteilung Wer kennt nicht die Enttäuschung wenn der Bauherr auf der Baustelle meint: “Das habe ich mir ganz anders vorgestellt!”. – Vielleicht liegt es an den Plänen...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tribus: Minimalistisches Match 3 mit Suchtgefahr

Ein minimalistisches Spiel, eine Aufgabe: Schlagt Euren eigenen Highscore! Die App Tribus ist simpel, aber trotzdem fesselnd.

Das Universal-Game kostet 89 Cent und läuft nach dem Match-3 Prinzip ab. Ziel ist es, innerhalb von einer Runde, also 60 Sekunden, möglichst viele gleiche Farben zusammenzubringen. Umso länger die Ketten sind, umso mehr Punkte erhaltet Ihr.

Tribus Screen

Anders als bei den meisten Match-3-Games könnt Ihr die Reihen auch verschieben, wenn sie nicht zueinander passen, ohne dass sie wieder auf ihre alte Position zurückrutschen. Je nachdem wie Ihr möchtet, dürft Ihr die Größe des Spielfelds auf 5 x 5, 7 x 7 oder 9 x 9 anpassen. Außerdem könnt Ihr auch mehrere Reihen gleichzeitig bewegen. Leider fehlen uns aktuell noch die Game Center Leaderboards. Und die App läuft auch nicht im Multitasking weiter, wenn Ihr Spotify nebenbei hört. Das ist ärgerlich. Trotzdem macht das Game süchtig – weil Ihr immer wieder versuchen werdet, Euren eigenen Highscore zu schlagen.

Tribus Tribus
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 3.4 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Status-Update: Lieferzeiten für iPhone 5S, iPad Air und iPad mini (Retina)

Mit aktuell drei Top-Seller-Produkte und einem komplett neuem iPhone, hat Apple so viele Neugeräte wie noch nie fast zeitgleich auf den Markt gebracht. Dies geht zulasten der Lagerbestände, die erfahrungsgemäß sehr mager ausfallen. Das iPhone 5s war zum Launch fast nur in space-grey zu haben. Die anderen Farben waren kaum zu bekommen, wobei es sich bei silber schneller eingependelt hat, als beim goldenen iPhone. Der geringeren Nachfrage zum Dank, ist das iPhone 5c sehr schnell in allen Farben zu bekommen. Sowohl im Apple Online-Store als auch stationär könnt ihr das Gerät in der Regel sofort erhalten.

Die Lieferzeit beim neuen iPad Air hat sich hingegen in den letzten Tagen verschlechtert. Zum Verkaufsstart konnte Apple noch alle 16 Gigabyte Modelle sofort bereitstellen. Beim iPad mini mit Retina-Display sieht es (noch) sehr entspannt aus. Zwischen 1 und 10 Werktage müsst ihr bei eurer Bestellung berücksichtigen. Damit ihr einen genauen Überblick über den aktuellen Lieferstatus habt, fassen wir für euch die offiziellen Lieferzeiten zusammen.

iPhone 5s:

  • Alle Farb- und Gigabyte-Modelle = 1 – 2 Wochen

iPhone 5c:

  • Alle Modelle = 5 – 7 Werktage

iPad mini mit Retina-Display:

  • Space-grey, Wi-Fi (16, 32 GB) = 1 – 3 Werktage
  • Space-grey, Wi-Fi (64, 128 GB) = 5 – 10 Werktag
  • Space-Grey, Cellular (Alle Modelle) = 5 – 10 Werktage
  • Silber, Wi-Fi (16, 32 GB) = 1 – 3 Werktage
  • Silber, Wi-Fi (64, 128 GB) = 5 – 10 Werktag
  • Silber, Cellular (Alle Modelle) = 5 – 10 Werktage

Laut Gerüchten, kann sich allerdings die Lieferzeit der zweiten iPad mini Generation auf bis Anfang 2014 erhöhen. Schuld daran soll das Display sein, da der Zulieferer nicht mit der Herstellung hinterher kommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schaltet iTunes Spendenseite für Taifun-Opfer auf den Philippinen

Die derzeitige Situation auf den Philippinen wird immer verzweifelter. Vor vier Tagen wütete ein Taifun über den Philippinen. Der verheerende Taifun forderte über 10.000 Todesopfer, Städte wurden zerstört und weite Teile des Landes verwüstet. Noch immer ringen viele Menschen um ihr Leben. Viele Hilfsorganisation haben bereits Helfer in das Katastrophengebiet entsandt. Die Situation vor Ort ist allerdings nach wie vor mehr als angespannt, da sich ein weiteres Sturmtief nähert.

taifun_philippinen1

Wie bei früheren Katastrophen auch, hat sich Apple dazu entschieden, eine iTunes Spendenseite einzurichten. In Kooperation mit dem Amerikanischen Roten Kreuz bietet Apple eine einfache und schnelle Möglichkeit an, Geld zu spenden. Anwender haben die Möglichkeit, sich für Spendenbeträge von 5 Dollar, 10 Dollar, 25 Dollar, 50 Dollar, 100 Dollar und 200 Dollar zu entscheiden.

taifun_philippinen2

Apple weist daraufhin, dass 100 Prozent des Spendenbetrags dem Amerikanischen Roten Kreuzes zu Gute kommen wird. Aktuell hat Apple diese Sonderseite nur in den USA im iTunes Store geschaltet, ob und wann diese Webseite auch im deutschen iTunes Store geschaltet wird, bleibt abzuwarten. Wir halten euch auf dem Laufenden. (Danke Axel)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Japan ist Apple-Land

Japan hat sich überraschenderweise zum größten Wachstumsmarkt für Apple entwickelt. Trotz anhaltender Wirtschaftskrise ist Japan ein Apple-Land. Das Wall Street Journal hat Daten und Fakten gesammelt und Analysten befragt, um aufzeigen zu können, wie es weiter gehen könnte.Innerhalb von gut zwei Jahren hat sich Japan zum besten Markt für das iPhone entwickelt - noch vor den USA, China und Indien, die als wichtigste Mobilfunkmärkte überhaupt gelten.Laut aktuellen Statistiken, die bis Ende September 2013 untersuchten, kommt das iPhone in Japan auf einen Marktanteil von 37 Prozent. Zum … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini mit Retina Display ab sofort bestellbar


Apple hat heute morgen den Apple Online Store mit dem neuen iPad mini mit Retina Display bestückt. Das Gerät ist ab sofort bestellbar. Das iPad mini gibts ganz neu mit Retina Display. Mit mehr als 3,1 Millionen Pixel hat das…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Voodo – Easy Todo

Voodo ist eine GTD/todo App, das sowohl einfach als auch mächtig ist. Mit Voodo können Sie problemlos Ihren Zeitplan organisieren.

✔ Sync mit Google Kalender
Gibt es einen besseren Ort als den professionellen, allgegenwärtigen und kostenfreien Google Kalender, in dem Sie Ihre Tasks aufbewahren?
Voodo synchronisiert sich mit dem Google-Kalender als Sub-Kalender unter dem Namen “Voodo”.
Sie können sogar während der Synchronisierung die Tasks weiterhin lesen oder bearbeiten.
Mithilfe von Auto Sync werden Ihre Tasks beim Erstellen oder Modifizieren automatisch mit Google Kalender synchronisiert. ㊎
Auch wenn Sie während der Synchronisierung Voodo schließen, läuft die Sync im Hintergrund weiter.

✔ Lokale Alarme & Push Erinnerungen
Neben lokalen Alarmen können Sie auch Erinnerungen für bald anfällige Tasks per Email oder SMS empfangen. Diese Service wird von Google Kalender kostenlos angeboten.

✔ tag, tag, tag
Ordner/Listen machen die Hierarchie unnötig kompliziert.
Daher verzichte ich darauf, und hiermit auf die lästige Hierarchie. Entsprechend habe ich für Sie ein schönes tag-System errichtet:
❖ tag Tap Toggling
❖ tag Eingabe Hinweis
❖ tag Filter
❖ tag Umbenennen
❖ tag Verschmelzen
❖ tag Löschen
❖ tag Leeren

✔ ‘Task Search’ & ‘Quick Add’
‘Task Search’ zusammen mit ‘tag Filter’ erlaubt eine superschnelle Suche nach einem spezifischen Task.
Falls Sie einen Task nicht finden, versuchen Sie mal mit ‘Quick Add’.

✔ Ansicht ganz nach Ihrem Geschmack
❖ Zeit-Modus – wenn Sie sich für die dringenden Tasks interessieren.
❖ Kalender-Modus – wenn Sie die Tasks auf einem traditionellen monatlichen Kalender angezeigt haben möchten, wo Sie auch die Ereignisse aus dem Kalender-App lesen können. ㊎
❖ Prioritäts-Modus – wenn Sie die Tasks nach Priorität aufgelistet haben möchten.
❖ Orts-Modus – wenn für Sie wichig ist, wo die Tasks stattfinden.
❖ Nearby-Modus – mit ‘Geo Locations’ können Sie die Tasks in der Nähe auf einer Karte darstellen oder eine nach Abstand geordenete Liste erstellen lassen. ㊎
❖ Querformat – für diejenigen, die die Anzeige im Querformat bevorzugen.

✔ Kein Bit und kein Pixel in Voodo ist umsonst
Ohne Schnickschnack, alles was Sie brauchen:
❖ Tippen Sie in der ‘Smart Note’ einfach auf eine Nummern um anzurufen, oder einen Link um ihm nachzugehen, auf eine Adressen um zu mailen.
❖ Noch besser als ‘Smart Note’, wenn Sie einfach einen Freund anrufen möchten: Integration von Kontakten.
❖ Sie können eine Notiz in eine Subtaskliste umwandeln – perfekt für die Einkaufsliste! ㊎
❖ Sie sind sich bei dem Zeitpunkt des Tasks nicht sicher? Markieren Sie es einfach als zeitlos.
❖ Mehr Freiheit in der Gestaltung Ihres Plans? Markieren Sie es doch als ganztägig.
❖ Sich wiederholende Tasks? Kein Problem. Perfekte Synchronisation mit sich wiederholenden Tasks in Google Kalender.
❖ ‘Quick Actions’ wird Ihnen bei der Neuerstellung Ihres Tasks helfen. ㊎
❖ Sie wollen mehr Privatsphäre: Passwort-Sperre für Tasks. ㊎
❖ Möchten Sie einen Task an jemand anderen weiterleiten oder selbst einen Task importieren? Alles nur einen Klick entfernt. ㊎

Download @
App Store
Entwickler: Ling Wang
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einkaufsliste “Buy Me a Pie”: Alte und neue iOS 7-App im Video

buyMit ihrer Entscheidung, die iOS 7-Version der von uns präferierten Einkaufsliste “Buy Me a Pie” nicht als Update, sondern als neue App Store-Anwendung anzubieten, haben die Macher des universellen Einkaufsbegleiters nicht nur Applaus geerntet. Noch mal 2,69€ für eine auf den ersten Blick funktional [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blizzard will Warcraft 1 und 2 neu auflegen

Fast 20 Jahre ist es her, dass Blizzard mit dem ersten Teil von Warcraft eine sehr erfolgreiche Marke schuf, die in Warcraft 2, Warcraft 3 sowie seit fast 9 Jahren im Online-Rollenspiel World of Warcraft weiterlebt und hohe Gewinne für Blizzard abwarf. Für Fans der ersten beiden Teile aus den Jahren 1994 und 1995 gibt es eine gute Nachricht. So will Blizzard die Titel modernisieren, sodass sic ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 12.11.13

Produktivität

Swipy Notes HD Swipy Notes HD
Preis: Kostenlos
Paper Paper
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Coffitivity Coffitivity
Preis: Kostenlos

Foto und Video

[

HDR Photo Camera HDR Photo Camera
Preis: Kostenlos

A PicNote A PicNote
Preis: Kostenlos
Slomo+ Slomo+
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Easy 5K with Jeff Galloway Easy 5K with Jeff Galloway
Preis: Kostenlos
15 minute yoga workout plan 15 minute yoga workout plan
Preis: Kostenlos

Referenz

Wirtschaft

HT Recorder for iPad HT Recorder for iPad
Preis: Kostenlos
WannaDo-Wish List Manager WannaDo-Wish List Manager
Preis: 0,89 €

Reisen

Essen und Trinken

Japanese Style Japanese Style
Preis: 3,59 €

Lifestyle

Home Tasks Management Home Tasks Management
Preis: Kostenlos

Spiele

AXL: Full Boost
Preis: Kostenlos
BANG! 4th of July BANG! 4th of July
Preis: Kostenlos
BANG! [HD] 4th of July BANG! [HD] 4th of July
Preis: Kostenlos
Gleamer Gleamer
Preis: 0,89 €
Infinity Jumper Infinity Jumper
Preis: 0,89 €
Golf Battle 3D Golf Battle 3D
Preis: Kostenlos
DWD DWD
Preis: Kostenlos
Σ12 (Sigma12) Σ12 (Sigma12)
Preis: 0,89 €
Mouse Trapz Mouse Trapz
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UR44: Mac-kompatibles Audio-Interface von Steinberg

Steinberg hat heute ein neues Audio-Interface vorgestellt. Das UR44 wird über die USB-Schnittstelle mit dem Mac verbunden und kommt im Januar zum empfohlenen Verkaufspreis von 349 Euro in den Handel. Es ermöglicht den Anschluss von Studio-Equipment für die Musikproduktion.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Humble Bundle eröffnet Videospiele-Laden

Über humblebundle.com sind nun nicht mehr nur aktionsweise Spiele erhältlich, sondern auch beständig einzelne Spiele. Zur Eröffnung sind die Preise aller erhältlichen Titel für 24 Stunden um mindestens 50 Prozent gesenkt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philippinen: Apple sammelt für Opfer des Tropensturms

Die Opfer des heftigen Tropensturms in Philippinen belaufen sich mittlerweile auf 10.000, erheblich mehr Einwohner haben ihr Haus und Eigentum verloren. Nahrungsmittel sind knapp.

Um der Bevölkerung zu helfen, hat Apple eine Spendenseite eingerichtet. Derzeit nur in den USA, aber immerhin, sammelt Apple in Kooperation mit dem amerikanischen Roten Kreuz Spenden für die Betroffenen auf dem Inselstaat. Ob die Aktion auch im deutschen iTunes Store aufschlägt, bleibt abzuwarten.

1384257259 Philippinen: Apple sammelt für Opfer des Tropensturms

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Globalfoundries fertigt bald Apples Prozessoren der A-Serie

Schon länger gibt es Gerüchte darüber, dass Apple die Herstellung seiner A-Prozessoren auf mehrere Zulieferer ausweiten möchte. So ist auch der taiwanesische Auftragsfertiger TSMC ab 2014 für die Chips verantwortlich. Wie die Timesunion nun berichtet, plant Apple aber wohl auch Globalfoundries mit ins Boot zu nehmen. Der Fertiger, dem unter anderem auch die ehemaligen AMD Fabriken in Dresden gehören, soll dazu die in der Näher von New York errichtete Fab8 verwenden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPad Mini Retina steht ab sofort zum Verkauf

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	iPad Mini.jpg
Hits:	2007
Grösse:	24.4 KB
ID:	141977 Nach der Vorstellung auf der Apple Keynote Oktober 2013 (wir berichteten) steht das Apple iPad Mini Retina ab heute offiziell in der DACH-Region zum Verkauf. Ab sofort kann in der Schweiz, Österreich und Deutschland über den Apple Online Store das neue iPad Mini erstanden werden. Mit 16 GB Speicher kostet es 389 Euro (439 CHF), die LTE-Variante allerdings 120 Euro mehr und somit 509 Euro (569 CHF). Es stehen die Farben Silber und Spacegrau zur Verfügung und die Lieferzeiten liegen in Deutschland zwischen 1-3 Tage und in der Schweiz zwischen 5-10 Werktage.
16 bis 128 GB im Angebot
Schon wieder ist gut ein Jahr vergangen, seitdem Apple das erste iPad Mini auf den Markt gebracht hat. Es wird also Zeit für ein Nachfolgermodell, welches uns mit dem iPad Mini mit Retina Display geliefert wird. Deutlich verbessert, ein wenig schlanker, gilt das iPad Mini erneut als ein Wunderwerk der Technik.

Nachdem der Online Shop von Apple heute Morgen kurzfristig für die Aktualisierung offline ging, ist das iPad Mini Retina ab heute offiziell im Handel. Trotz der verbesserten Technik ist das neue iPad Mini nur ein wenig teurer als das Vorgängermodell. Neben der 16 GB-Version gibt es auch je eine Version mit 32, 64 und sogar 128 GB. Da der Speicher nicht erweiterbar ist - ausser über die iCloud - sollte man diesen vor dem Kauf möglichst genau abschätzen.

[...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Bilder zum Apple Campus 2

Zum geplanten Apple Campus 2 sind neue Bilder erschienen, die das UFO-förmige Hauptgebäude auch von innen zeigen. Zu sehen sind unter anderem die Eingangsbereiche für Besucher und Mitarbeiter, die Empfangshalle, die Restaurants und der Pavillon für Veranstaltungen. Wie weit aber die hierbei zu sehende Ausstattung tatsächlich umgesetzt wird, ist noch nicht abzusehen. Zwischen einigen Bildern gi ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone verkauft sich in Japan wirklich super!

iphone_5s_5c

Das iPhone konnte in vielen Ländern sehr gut von Apple vermarktet und verkauft werden. Doch ein Land sticht in der Statistik etwas hervor und wir wollen hier einen kleinen Blick darauf werfen. Gemeint ist damit Japan und der damit verbundenen Smartphone-Markt. Laut neuesten Analysen soll Apple alleine auf dem Insel-Staat rund 12 Millionen iPhones abgesetzt haben. Dies wäre eine Steigerung von 100 Prozent und eine der schnellsten Wachstumsraten in diesem Bereich. Doch nicht nur in diesem Bereich konnte Apple so richtig loslegen, auch in Summe gesehen kann Apple den Marktanteil weiter ausbauen.

Bald erfolgreichster Hersteller
Vor gut einem Jahr konnte Apple ca. 37 Prozent des japanischen Marktes abdecken. Mit dem neuen iPhone-Boom wird der Marktanteil sicherlich über die 40 Prozent Hürde klettern. Ob man Android irgendwann einholen kann oder nicht, wird die Zukunft zeigen. Diese Frage wird wahrscheinlich erst geklärt werden können, wenn die neuen Flaggschiffe von Samsung und HTC auf den Markt kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Xcode 5.0.2

Name: xcode-icon.png
Hits: 3082
Größe: 48,8 KBRund eine Woche nach dem Gold Master veröffentlicht Apple die Finalversion von Xcode 5.0.2, der Entwicklungsumgebung für OS X und iOS. Die neueste Version beinhaltet dabei Software Development Kits (SDKs) für OX X 10.9 Mavericks, OS X 10.8 Mountain Lion und das aktuelle iOS 7.0.3. Außerdem behebt Xcode 5.0.2 Probleme mit dem iOS-Simulator, Abstürze beim Debugging auf iOS 6-Geräten und es beinhaltet weitere Bugfixes und Stabilitätsverbesserungen. Xcode kann
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ermöglicht erleichtertes Screensharing mit AppleCare Support-Mitarbeitern

Apple hat am heutigen Tag nicht nur das neue Retina iPad mini zum Kauf bereit gestellt, auch im Support-Bereich gibt es ein paar Änderungen, die dazu führen, dass einem Anwender mit Problemen schneller und besser geholfen werden kann. Kunden erhalten eine einfachere Option ein automatisches Screensharing und somit ein Bildschirmteilen zu initiieren, wenn sie Hilfe von einem Apple Support-Mitarbeiter zu einem Mac per Telefon erhalten.

applecare_screensharing

Sollte sich der Anwender für diese Option entscheiden, so muss er einen kleinen temporären Download anstoßen, um das Screensharing zu ermöglichen. Das Teilen des Bildschirms ist nur während eines Telefonats mit einem Apple Support-Mitarbeiter möglich, nicht etwas während eines Chats. Kunden können darauf verzichten und sich per reinem Chat oder Telefon helfen lassen.

Schon früher konnte eine Screensharing Hilfe zwischen Anwender und Apple Support-Mitarbeiter aufgebaut werden werden. Diese war jedoch deutlich komplizierter einzurichten und wurde vom AppleCare Mitarbeiter initiiert. Nun kann das Teilen des Bildschirms nur noch vom Anwender angestoßen werden.

Das überarbeitete Screen-Sharing steht nicht für alle Problem rund um Mac, Software, iOS-Geräte etc. zur Verfügung. Vor dem Aufbau macht Apple deutlich darauf aufmerksam, dass ein Anwender alle Dinge vom Schreibtisch (gemeint ist der Desktop auf eurem Bildschirm) entfernen soll, die ein Apple Support-Mitarbeiter nicht zu Gesicht bekommen soll. Vor einigen Monaten deutete sich bereits an, dass Apple seinen Support deutlich verbessern und ausbauen möchte. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie ihr responsive Newsletter kreativ erstellen könnt

Der heutige Tipp wenden sich an Euch Nutzer, die viele individuelle Newsletter erstellen müssen oder das Kommunikationsmitteln neu verwenden möchten. Um erfolgreich Verkaufsnewsletter oder Info-Mails an Kollegen oder Vereinsfreunde versenden zu können, benötigt ihr ein verlässliches und kreatives Tool, welches Ihr u.a. über Euren MacApp Store erhalten könnt. Mit Mail Designer Pro lassen sich Newsletter im responsive Design für Desktop und Mobilgeräte kreativ erstellen. Eine Vorschau hilft, mobile Newsletter für das Display verschiedener Mobilgeräte zu optimieren. Mail Designer Pro erlaubt kollaborativ an Dokumenten zu arbeiten und Anmerkungen und Kommentare anzuhängen. Responsive Newsletter lassen sich mit einer Reihe von Werkzeugen ohne aufwendige, manuelle HTML-Programmierung erstellen und über Online Mail Services versenden. Mit Mail Designer könnt ihr Euch selbst und die Empfänger pur inspirieren. Banner zu Mail Designer - equinux

Highlights im Überblick

Diese Software einen großen Funktionsumfang. Besonders gut hat mir der Umgang mit der Preview gefallen. Alle Elemente können bei der Satzgestaltung bearbeitet werden. Ganz gleich, ob eine Grafik maskiert werden muss, eine Überschrift mit transparent auf eine Ebene gelegt werden soll oder ein Emblem mit gedrehter Schrift gesetzt wird. Nach der Nutzer mit seinem Design soweit zufrieden ist, kontrolliert er den Newsletter auf dem Ausgabegerät. Entweder wird der Newsletter auf einem Computerbildschirm gezeigt oder sogar auf ein Mobilgerät simuliert. Maildesigner Pro simuliert ein Mobilgerät Mit dieser Methode geht der Ersteller auf Nummer sicher, was die korrekte Darstellung bei der Endgeräte-Vielfalt angeht. Schließlich ist laut iBusiness “Responsive Design” eines der “Elf Trends, die das EMail-Marketing 2014 bestimmen“. Damit das EMail-Marketing auch das Basiswerkzeug in einem Marketing-Mix bleibt, gibt es noch weitere Highlights. Meistens arbeitet nicht nur eine Person an einem Newsletter. Ganze Teams können über spezielle integrierte Funktionen an dem Newsletter arbeiten. Über Notizen und einer Email-Weiterleitung kann so an den einzelnen Elementen gearbeitet und feilt werden. Besonders sinnvoll, wenn einer der Mitarbeiter nicht weiß, welche App gerade “App des Monats” ist und dies im Newsletter kommuniziert werden soll. Mobile Newsletter kreativ erstellen bedeutet auch, dass wir eine Fülle an kreative Werkzeuge benötigen. Persönlich fand ich es toll, dass Bilder per Snapshot aufgefasst werden konnten und direkt in die Maskierung eingebettet werden konnten. Tolle Elemente konnten gebaut werden, diesen Elementen einen zwei-farbigen Übergang mit Schattierung und schon sah das Titelbild sehr professionell aus.

Features

  • Alle Features für kreatives Gestalten
  • Newsletter bequem erstellen
  • Newsletter für Mobilgeräte optimieren
  • Gemeinsam an Newslettern arbeiten
  • Werkzeuge an Bord
  • Newsletter testen und versenden
  • Designideen mit Variationen

Warum responsive Mail Design zählt

Das Unternehmen equinux hatte auf den Trend gehört und das eigene Portfolio im Productivity-Bereich um Mail Designer Pro erweitert. Mit der neuen Pro-Version des Newsletter Kreativtools könnt ihr responsive Mail Designs gestalten – ohne HTML-Programmierung.
Wußtet ihr, dass heute jede zweite Mail auf einem Mobilgerät geöffnet wird?
Für Unternehmen spielt die Mail-Kommunikation mit den eigenen Kunden mehr denn je eine große Rolle im digitalen Marketing-Mix. Doch das Leseverhalten der Empfänger hat sich mit dem Smartphone-Boom verändert: Zwischen 42% und 50% der Mails werden heute auf Mobilgeräten wie Eurem iPhone oder iPad geöffnet. Das belegen verschiedene Studien. D.h. im Schnitt wird jedes zweite Mail nicht mehr am Desktop, sondern unterwegs auf einem schmalen Mobil-Screen angezeigt. Daher wird diese Software auch ein wenig intelligent.
Wußtet ihr, dass Mail Designer Pro automatisch einen mobiles Newsletter Design vorschlägt?
Das Paradigma beim Erstellen von Newslettern ist aber nach wie vor die Desktop-Variante von Newslettern. Eine mobile, responsive Newsletter-Version zu erstellen, die auf die Bildschirmgröße optimiert angezeigt wird, bedeutete relativ großen HTML-Programmieraufwand. Mit Mail Designer Pro lässt sich das umgehen. Man startet wie bisher mit der Desktop-Variante und Mail Desinger Pro schlägt automatisch eine mobile Version im einspaltigen, fließendes Design vor. Und die lässt sich dann weiter verfeinern und optimieren: Elemente ausblenden, um den Newsletter kurz zu halten; Elemente durch eine mobil optimierte Variante ersetzen; oder neue Elemente anzeigen, die nur mobil erscheint. Einfach mal ausprobieren Unterm Strich werden mobil optimierte Newsletter mit höher Klick- und Conversionraten belohnt – auch das belegen Studien. Du kannst Mail Designer Pro kostenlos testen.

Jetzt im MacApp Store laden

Das 141 MB leichte Programm befindet sich in der Kategorie Produktivität aktuell in der Version 1.3 und ist in den Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch erhältlich. Mail Designer - equinux Mail Designer (AppStore Link) Mail Designer
Hersteller: equinux
Freigabe: 4+
Preis: 29,99 € Download (Aff.Link)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strategiespiel "FTL: Faster Than Light" kommt Anfang 2014 für iPad


Das Weltraum-Strategiespiel "FTL: Faster Than Light" gibt es seit gut einem Jahr für PC, Mac und Linux und konnte einige Erfolge feiern. Leider gibt es bisher keine iOS-Version des Titels, was sich aber in Kürze ändern wird. Denn Subset Games hat bekanntgegeben, dass FTL: Faster Than Light Anfang 2014 in den AppStore kommen wird. Leider wird es den Titel nur für iPad geben, da die Bildschirme von iPhone und iPod touch laut Entwickler zu klein sind, um das komplexe Spiel dort in ansprechender Qualität präsentieren zu können. Die iOS-Version wird den kompletten Umfang des PC-Spieles plus die Erweiterung "FTL: Advanced Edition", die zeitgleich auch für die bereits etablierten Plattformen herauskommen soll, enthalten.

In FTL: Faster Than Light, dessen Gameplay etwas an rymdkapse (AppStore) er weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das El Dorado der iPad Air Hüllen!

Das heiß ersehnte iPad Air ist bekanntlich da und nach einer gigantischen Lieferung haben wir nun ein riesiges Sortiment an iPad Air Hüllen in unserem arktis.de Lager! Viele Hüllen werden ausgepackt und direkt wieder verpackt, um die zahlreichen Vorbestellungen zu decken. Dementsprechend herrscht im Lager ordentlich Action. Die Vorfreude auf die neuen iPad Air Hüllen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Store: Apple sammelt für Philippinen-Opfer

Vorerst nur im US iTunes Store, in Kürze wohl weltweit: Apple sammelt Spenden für die Opfer auf den Philippinen.

Ein Tropensturm hat das Land verwüstet. Es soll bis zu 10.000 Todesopfer geben, über 600.000 Menschen sind derzeit ohne Wohnung. In Zusammenarbeit mit dem American Red Cross, dem amerikanischen Roten Kreuz, können US-User nun via iTunes Store für die Opfer der Katastrophe spenden. Im deutschen iTunes Store gibt es das Spenden-Angebot bisher noch nicht. 2012 hatte es bereits eine Kooperation von Apple und Rotem Kreuz gegeben, um den Opfern des Hurricanes Sandy zu helfen, auch in Haiti und Japan konnte Apple betroffene Menschen finanziell unterstützen.

Rotes Kreuz Philippinen

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple startet Produktion von A-Serie-Chips bei GlobalFoundries in den USA

Apple soll die Fertigung ihrer A-Serien-Chips in einer neuen Fabrik in den USA gestartet haben. Ein Regional-Magazin aus dem US-Saat New York berichtet aus Insiderquellen über den neuen Fertigungsstandort von GlobalFoundries in Malta, Saratoga County. Dort hat sich das Unternehmen mit einem Entwicklungs- und Fabrikationskomplex, genannt Fab 8, niedergelassen.GlobalFoundries ist der zweitgrößte Chipfertiger der Welt. Laut dem neuen Bericht von Times Union übernimmt der nun auch die Fertigung der aktuell in iOS-Geräten verwendeten SoC-Serien (System-on-a-Chip). Ob Apple dabei der direkte … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verkaufsstart: iPad mini 2 ab sofort bei Apple erhältlich

Das iPad mini 2 / iPad mini mit Retina Display ist ab sofort im Apple Online Store erhältlich. Der Verkaufsstart erfolgte ohne große Vorankündigung seitens Apple und kommt auch etwas überraschend, zumal man zuletzt immer wieder von einer Markteinführung zum Ende des Monats ausging. Die Verfügbarkeit ist derzeit noch gut, doch die Betonung liegt auf [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Liefer-Situation hat sich verbessert

Die Lieferzeit des iPhone 5S betrug zuletzt “zwei bis drei Wochen”. Nun verbessert sich die Liefersituation.

Die Zulieferer bekommen die Bestellungen offenbar besser in den Griff. Die Lieferzeit ist im Apple Online Store jetzt auf “ein bis zwei Wochen” runtergeschraubt worden. Für die ersten Engpässe war offenbar der Touch ID Sensor verantwortlich. Auch bei den Providern und nicht nur im Apple Online Store entspannt sich die Situation: Auch hier könnt Ihr von ein bis zwei Wochen bis zur Lieferung ausgehen, zuletzt gab es noch Wartezeiten von bis zu acht Wochen.

 iPhone 5S Lieferlage 12 11 2013

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Online-Shop: Kürzere Lieferzeit für iPhone 5s

Im Apple-Online-Shop ist die Lieferzeit für das iPhone 5s gesunken. Das neue Smartphone ist nun innerhalb von ein bis zwei Wochen versandfertig. Zuvor lag die Lieferzeit bei zwei bis drei Wochen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Filebot 3.8 bringt Ordnung in Filme und TV-Serien

Filebot-Logo

Filebot spart viel Zeit beim Umbenennen von TV-Serien und Filmen, die als Videodateien vorliegen. Die neueste Version 3.8 kann jetzt unter anderem auch Musikvideos umbenennen und Untertitel hochladen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple vs. Samsung: Gericht verhandelt über Milliarden-Schadenersatz

Telefone von Samsung und Apple

Als Apple im Patentstreit mit Samsung über eine Milliarde Dollar Schadenersatz zugesprochen bekam, wirkte das wie eine Vorentscheidung in dem weltweiten Konflikt. Mehr als ein Jahr später wird immer noch über den Betrag verhandelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: Verfügbarkeit verbessert sich

Ob Spacegrau, Silber oder Gold, das iPhone 5s ist laut Apple in allen Konfigurationen binnen ein bis zwei Wochen versandfertig. Die gesteigerte Produktion macht sich also bemerkbar. Nach seiner extrem erfolgreichen, mit dem iPhone 5c gemeinsamen Markteinführung war es schnell überall vergriffen.Schon vor seinem Verkaufsstart am 20. September war klar geworden, dass das iPhone 5s anfangs nur in vergleichsweise geringen Stückzahlen verfügbar sein würde. Und tatsächlich rutschte die Liefervoraussage noch am Tag der Markteinführung auf „Oktober“, um Mitte Oktober wiederum auf „2-3 Wochen“ … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Mini mit Retina Display ab sofort erhältlich

Ohne großes Tamtam hat Apple den Verkauf des iPad Mini mit Retina Display online gestartet. Im Apple Store ist die zweite Generation des 7-Zoll-Tablets ab sofort verfügbar. Je nach Modell mu...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weihnachtsgebäck und mehr: “Foto-Kochbuch Backen” vorübergehend kostenlos

kochbuch-iconDie Apple Store App ist leider weiterhin nur für das iPhone und den iPod touch optimiert, das darüber aktuell kostenlos erhältliche Foto-Kochbuch Backen lässt aber vor allem auf dem großen Bildschirm des iPad angenehm nutzen. So bekommt ihr an die regulär 3,59 Euro teure App kostenlos auf euer Tablet. Zunächst [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Mini mit Retina Display ab morgen in den Apple Stores verfügbar, Reseller müssen sich noch gedulden

Apple hat heute morgen die Pforten des online Stores für das neue iPad Mini mit Retina Display geöffnet. Bisher ist die Verfügbarkeit noch recht akzeptabel. Das könnte sich allerdings bald ändern, da das neue Mini bei den iPad Fans recht begehrt ist. Ab morgen werden die ersten Geräte auch die Apple Stores erreichen. Wie es mit der Verfügbarkeit aussieht ist bisher noch nicht bekannt.

iPad Mini Retina Display im Apple Store

Kurz nach der Präsentation des neuen iPad Mini wurde bekannt, dass Apple Probleme bei der Fertigung der neuen Retina-Displays hat und vermutlich nicht das angestrebte Produktionsvolumen erreichen kann. Das hat unter anderem zur Folge, dass sogar Samsung wieder mit in das Fertigungs-Boot geholt wird. Bisher ist noch nicht bekannt, wie viele Geräte morgen die Apple Stores erreichen. Apple Reseller haben ebenfalls das Nachsehen. Diese werden morgen noch nicht beliefert. Vermutlich treffen die ersten großen Lieferungen sogar erst im Dezember ein.

Wir haben heute morgen ein iPad Mini mit Retina Display (32 GB , 4G) im online Store bestellt. Das Gerät wird laut Apple voraussichtlich am 25. November geliefert. Wie sieht es bei euch aus?

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartwatch-Update: Pebble empfängt iOS-7-Benachrichtigungen

Wer eine Pebble-Smartwatch und ein iPhone mit iOS 7 nutzt, kann sich ab sofort mit der aktualisierten Pebble-App Benachrichtigungen auf der Uhr anzeigen lassen. Apple hat das Update auf Version 1.3 freigegeben. Die von dem Smartwatch-Hersteller Pebble in der vergangenen Woche präsentierten Neuerungen sind damit nun beim Nutzer angekommen.Bisher war die Verbindungsmöglichkeit zwischen Pebble und iPhone etwas eingeschränkt. Dass sich das mit einem Udpate ändern soll, hatten wir bereits angekündigt. In der vergangenen Woche hatte der Smartwatch-Entwickler bei einem Event die Neuerungen … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3,59 Euro gespart: Apple verschenkt “Das Foto-Kochbuch – Backen”

Apple bietet ein neues Geschenk an: Das Foto-Kochbuch – Backen. Für die Weihnachtszeit ist das natürlich genau die richtige App, denn es sind auch zahlreiche Plätzchen-Rezepte zu finden.

Das Foto-Kochbuch – BackenEigentlich hatten wir erst am 16. November mit einer neuen, kostenlosen App gerechnet, mit dem Bestellstart vom iPad mini Retina hat man sich aber vorzeitig für ein neues Gratis-Angebot entschieden. Das tolle “Foto-Kochbuch – Backen” wird über die Apple Store-App verschenkt.

Passend zur Jahreszeit stellt man sich gerne in die Küche und backt Plätzchen für die Weihnachtszeit oder einfach einen leckeren Kuchen. Wer weitere 60 ausgewählte Rezepte für Kuchen, Torten und herzhaftem Feingebäck haben möchte, sollte sich den kostenlosen Download sichern.

Weiterhin legen die Entwickler das Augenmerk auf Qualität statt Quantität und bieten aus diesem Grund auch nur eine begrenzte, dafür aber auserwählte Anzahl an Rezepten an. Insgesamt gibt es 500 hochwertige und professionelle Food-Fotos, die passend zu den Rezepten und einzelnen Arbeitsschritten eingeblendet werden. Natürlich ist zu jedem Rezept eine Schritt-für-Schritt Anleitung vorhanden.

Die Aufmachung ist dabei richtig gut gemacht, in einer drei spaltigen Übersicht kann man sich durch die verschiedenen Kategorien scrollen und eines der leckeren Rezepte nachkochen. Mit dabei ist eine Suchfunktion für Zutaten und Rezepte, auch können Rezepte als Favorit markiert und abgelegt werden.

Das Foto-Kochbuch – Backen kostenlos laden

Da es bei den letzten Aktionen immer wieder zu Fragen kam, hier noch einmal eine Anleitung, wie ihr den Download kostenlos bekommt.

  1. Apple Store App laden und öffnen
  2. Unter “Geschenke” nach “Für alle Backfans” suchen
  3. “Jetzt kostenlos laden” klicken
  4. Es wird ein Promocode generiert, der sich einlösen lässt
  5. App wird kostenlos geladen

Der Artikel 3,59 Euro gespart: Apple verschenkt “Das Foto-Kochbuch – Backen” erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Verkaufsstart für iPad mini mit Retina-Display

Apple hat heute den Startschuss für das iPad mini mit Retina-Display gegeben. Das Tablet ist ab sofort zu Preisen ab 389 Euro bzw. 439 Franken erhältlich. Im Online-Shop des Herstellers beträgt die Lieferzeit für die meisten Modelle fünf bis zehn Geschäftstage.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endlich: Pebble Smartwatch liefert Push-Update aus

pebble500Nach Monaten der Funkstille haben die Macher der Pebble-Uhr – nach wie vor eines der erfolgreichsten Kickstarter-Projekte – jetzt endlich die angekündigte Kombination aus Firmware und App-Update ausgeliefert und unterstützen nun erstmals auch die Anzeige von Push-Mitteilungen “fremder” Applikationen. Die im Pebble-Blog angekündigte Aktualisierung stellt sich unten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini Retina: Ab sofort online bestellbar!

iPad mini 2 Retina

Apple startet am heutigen Dienstag mit dem Verkauf des iPad mini mit Retina Display. Der Konzern hatte das iPad mini zwar schon im Oktober zusammen mit dem iPad Air vorgestellt, jedoch keinen Termin für den Verkaufsstart bekannt gegeben.

Bereits heute früh tauchten Gerüchte auf, denen zufolge Apple am heutigen Dienstag mit dem Verkauf des iPad mini mit Retina Display beginnen würde. Der Online Store von Apple wurde heute morgen weltweit offline geschaltet was die Gerüchte weiter befeuerte.

Das warten hat sich gelohnt: Im Apple Online Store ist eine Bestellung mittlerweile möglich, das neue iPad mini ist momentan binnen ein bis drei oder fünf bis zehn Tagen versandfertig, je nach Variante.

Schnell sein lohnt sich. Apple kämpft mit Lieferschwierigkeiten und wenn der “Run” genauso hoch sein wird wie beim iPad mini des letzten Jahres wird es nicht mehr lange dauern bis die Verfügbarkeit auf mehrere Wochen ansteigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S ohne Vertrag: Apple kann Lieferzeit verbessern

Am heutigen Tag findet man gleich mehrere gute Nachrichten, wenn man einen Blick in den Apple Online Store wirft. Ab sofort lässt sich nicht nur das neue iPad mini 2 mit Retina Display bestellen, auch beim iPhone 5S ohne Vertrag gibt es Bewegung. Apple konnte die iPhone 5S Lieferzeit verbessern.

iphone5s_case_apple1

Apple hat das iPhone 5S zusammen mit dem iPhone 5C im September dieses Jahres vorgestellt. Das Smartphone verfügt über ein 4“ Retina Display mit 1136 x 640 Pixel, A7 64-Bit Prozessoren, M7 Bewegungs-Coprozessor, FaceTimeHD Kamera, 8MP iSight Kamera, LTE, Bluetooth 4.0, WiFi, Lightning und mehr.

Erstbesteller des iPhone 5S ohne Vertrag, haben ihr Gerät „relativ“ zeitnah ausgeliefert bekommen. Kurz darauf schnellte die Lieferzeit auf „Versandfertig in: 2 – 3 Wochen“ hoch. Nun geht es wieder in die andere Richtung. Egal für welches iPhone 5S ohne Vertrat ihr euch entscheiden, dabei spielt es keine Rolle, ob spacegrau, gold oder silber und egal, ob 16GB, 32GB oder 64GB, Apple weist ab sofort „Versandfertig: 1 – 2 Wochen“ aus. Das iPhone 5S Case kann übrigens sofort ausgeliefert werden.

Hier findet ihr das iPhone 5S im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: Renderings zeigen fertigen Raumschiff Campus

Die Pläne über Apples neues Hauptquartier in Cupertino, dem Apple Campus 2, sieht schon seit längerer Zeit bekannt. Doch bis zur Fertigstellung des futuristischen Headquarters in Raumschiff-Optik wird es noch eine Weile dauern. Doch die Kollegen von „Wired“ haben weitere Renderings in petto, die zeigen, wie das Apple Campus 2 nach Fertigstellung aussehen könnte. Bereits [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Globalfoundries soll Chips für Apple fertigen

Der Halbleiterhersteller, zu dem auch die ehemaligen AMD-Chipwerke in Dresden gehören, bereitet sich angeblich darauf vor, Chips für iPhone und iPad in einem Werk im US-Bundesstaat New York zu fertigen – mit Samsungs Hilfe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angebot: Congstar Allnet Flat S zum Aktionspreis von 19,99 Euro statt 24,99 Euro im Monat

Die Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom, Congstar, bietet die begehrte Allnet Flat S für Vieltelefonierer noch bis Ende des Jahres zum Aktionspreis in Höhe von 19,99 Euro statt den bisher üblichen 24,99 Euro an. Bis zum 31. Dezember können Interessierte beim Abschluss eines Congstar Allnet Flat S Vertrag 5 Euro im Monat sparen.

congstar

Aktion auf www.congstar.de: Allnet Flat S ab 19,99 €/Monat

Congstar dreht aktuell an der Preisschraube und bietet bis Ende des Jahres noch den Allnet Flat S Tarif für 19,99 Euro im Monat an. Der Allnet Flat S Tarif eignet sich bestens für Vieltelefonierer, da eine Sprachflat in alle deutschen Netze mit inbegriffen ist. Zudem kann man dank HSDPA (max. 7,2 Mbit/s, 500 MB) Support bequem und schnell im mobilen Internet surfen.

“Congstar Geschäftsführer Martin Knauer über das Angebot: „Mit dieser Aktion bieten wir unseren Kunden ein attraktives Angebot im Allnet Flat Bereich – und das für unter 20 Euro und in hervorragender D-Netz-Qualität. Wir freuen uns, dass wir neben unserem breiten Portfolio durch zusätzliche Aktionen weitere Kunden begeistern können, indem wir ihnen Telefonieren und Surfen im besten Mobilfunknetz Deutschlands zu günstigen Preisen ermöglichen.“

Der Congstar Allnet Flat S Tarif kann bequem über die Congstar Website gebucht werden. Das Angebot gilt bei einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Ein Bereitstellungspreis entfällt bei diesem Angebot. Eine SMS Flat ist nicht enthalten. Hier werden 9 Cent pro SMS fällig. Das dürfte allerdings in Zeiten von WhatsApp und Co eher weniger tragisch sein. Anrufe in das  europäische Festnetzt kosten 9 Cent pro Minute.

–> Hier geht es zum Angebot

Falls ihr noch weitere Angebote kennt, dann lasst uns doch bitte einen Hinweis zu kommen. Welchen Vertrag nutzt ihr zurzeit? Seid ihr mit den Konditionen zufrieden?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Webbrowser Chrome identifiziert Krachmacher

Die Beta-Version 32 von Googles Browser markiert Tabs, in denen Multimedia-Dateien abgespielt werden. So sollen Nutzer die Nervensägen schneller identifizieren und abstellen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Big Action Mega Fight: wilde Straßen-Prügelei nach Update nun ohne Bug


Nachdem das Spiel zum Start am vergangenen Spiele-Donnerstag aufgrund eines Bugs auf deutschsprachigen Geräten leider nicht spielbar war und deshalb bisher mit der denkbar schlechtesten Sterne-Bewertung im AppStore abschneidet, haben Execution Labs und Double Stallion gestern schnell ein Update nachgereicht. Nun läuft Big Action Mega Fight! (AppStore) auch auf Geräten mit deutscher Spracheinstellung. Somit ist für uns die Gelegenheit gegeben, euch die gut 50 Megabyte große Free-to-Play-Universal-App vorzustellen.

Big Action Mega Fight! (AppStore) ist ein Beat'em Up im weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Maps mit großem Erfolg

Google-Maps-vs-Apple-Maps-comparison

Als Apple seinen eigenen Maps-Dienst auf den Markt gebracht hat, war der Aufschrei der iPhone- und iPad-Besitzer sehr groß und zu einem großen Teil auch berechtigt, da der neue Dienst genügend Fehler im System hatte. Daraufhin mussten Köpfe bei Apple rollen und man ging davon aus, dass es Apple nicht schaffen würde, den Dienst so gut zu positionieren wie Google Maps. Nun hat aber eine Statistik ergeben, dass die Nutzer von Map-Software nicht mehr auf den großen Bruder “Google” zurückgreifen, sondern sich direkt bei Apple bedienen. Rund 80 Prozent der Nutzer greifen zur Lösung von Apple und sind damit auch zufrieden. In Summe nutzen rund 56 Millionen die Variante von iOS und ca. 72 Millionen die Variante von Google.

Mobiler Traffic eingebrochen
Doch geht es hier nicht nur um Nutzer und Nutzerzahlen! Auch der damit verbundene Traffic ist sicherlich sehr wichtig für Google, da man hiermit sein Geld verdient. So musste man unter iOS sehr starke Verluste einstecken und auch die Lizenzzahlung von Apple fiel unter den Tisch. Apple steigt hier in Summe sicherlich deutlich besser aus als mit der Variante von Google. Es wird interessant, ob Apple Maps noch weitere Schritte in Richtung Internet wagen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Karten-App wird immer häufiger genutzt

Daten des Marktforschungs-Unternehmens «comScore» zufolge wird Apples hauseigene Karten-App bei den iPhone-Nutzern immer öfters genutzt. Während die Lancierung der Karten-App für Apple zum medialen Desaster wurde, stieg in der Zwischenzeit die Zahl der Nutzer der App stark an.
Im September verwendeten gemäss «comScore» 35 Millionen iPhone-Nutzer in Nordamerika die Karten-App von Apple. Im gleichen Zeitraum sank die Zahl der Google-Maps-Nutzer markant. Während im September 2012 noch über 81 Millionen Nutzer auf die Karten-Dienste von Google zugriffen, waren es im September 2013 noch 58.7 Millionen. Von diesen 58.7 Millionen aktiven Nutzern waren 6 Millionen Besitzer eines iPhones. Von diesen 6 Millionen iPhone-Besitzer können 2 Millionen kein Update auf iOS 6 durchführen, wie aus den Statistiken von «comScore» weiter hervorgeht. Weitere 2.3 Millionen iPhone-Nutzer sollen eine alternative Karten-App verwenden.

Unklar ist, in wiefern die von «comScore» publizierten Daten mit den realen Daten übereinstimmen. Weder Apple noch Google veröffentlichen offizielle Zahlen zur Karten-Nutzung.

Durch diesen markanten Nutzer-Verlust hat Google deutlich weniger Daten aus den USA zur Verfügung, wie Analyst Ben Wood vom Unternehmen «CCS Insight» darlegt. Die von den Nutzern erhobenen Daten sind für Apple sowie für Google von grosser Wichtigkeit, um beispielsweise Staus zu erkennen und so den Nutzern alternative Routen anbieten zu können. Um die eigenen Einnahmen zu erhöhen, bettet Google auch immer öfters ortsbasierte Werbung in die Karten-App ein.
Obwohl für Europa keine entsprechenden Nutzer-Daten vorhanden sind, geht der Analyst für den alten Kontinent von ähnlichen Zahlen aus.

Es ist unwahrscheinlich, dass Apples markante Verbesserungen an der Karten-App alleine zum starken Nutzeranstieg geführt haben. Den meisten Nutzer bietet die fest installierte Karten-App von Apple einen genügend grossen Funktionsumfang. So ist es für viele nicht notwendig, eine Dritt-App für die Nutzung der Karten zu installieren. Zudem ist Apples Karten-App deutlich besser in iOS integriert als Googles Karten-App.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Entwickler: Apple veröffentlicht Xcode 5.0.2

hammerApple hat im Laufe der Nacht seine Entwickler-Umgebung Xcode aktualisiert und die Versionsnummer des iOS 7-optimierten IDEs auf V5.0.2 angehoben. Die Entwicklungsumgebung für OS X 10.9 Mavericks, OS X 10.8 Mountain Lion und iOS 7 behebt einen Fehler im iOS-Simulator der vereinzelt zu Aussetzern bei laufenden App-Tests führen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini mit Retina Display erhältlich

Ab sofort kann das iPad mini mit Retina Display bestellt werden. Wer nur Wi-Fi will wartet mindestens drei Tage, wer eines mit Internet unterwegs bestellt, wartet mindestens zehn Tage …

iPad mini mit Retina Display bestellen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lieferzeit des iPhone 5s sinkt auf 1 bis 2 Wochen

Nach der Veröffentlichung der neuen iPhone-Modelle hatte sich die Lieferzeit des iPhone 5s schnell auf bis zu drei Wochen erhöht, während das iPhone 5c innerhalb von 24 Stunden lieferbar ist. Apples Zulieferer können aber die Nachfrage beim iPhone 5s offenbar nun besser bedienen, wodurch die Lieferzeit weltweit nur noch ein bis zwei Wochen beträgt. Frühren Berichten zufolge soll es vor allem b ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unbound für Mac: Fotoverwaltung ohne Ballast und Schnörkel

unbound-iconUnbound ist euch vielleicht schon von iOS her bekannt. Jetzt ist die Fotoverwaltungs-App auch im Mac App Store verfügbar und empfiehlt sich mit schlankem Design und klarer Struktur als Alternative zu Apples iPhoto. Die beiden wesentlichen Vorteile von Unbound liegen in der Geschwindigkeit der App und der Art der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt iTV angeblich zugunsten der iWatch zurück

itv-konzept-martin-hajekAuf zwei mutmaßliche neue Apple-Produkte warten wir nun schon seit geraumer Zeit. Die Rede ist dabei vom Fernseher namens iTV und der Smartwatch namens iWatch. Letzten Gerüchte zufolge sollten beide Produkte für einen Release in 2014 vorgesehen sein, jedoch heißt es jetzt, dass Apple seine TV-Pläne zugunste der iWatch zurückgestellt hat. “Maclife” beruft sich in [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Jailbreak: Neue Anzeichen für JB entdeckt [FOTO]

Der Jailbreak für iOS 7 wird von etlichen Usern sehnsüchtig erwartet. Nun gibt es neue interessante Anzeichen.

Möglicherweise steht schon in Kürze ein Jailbreak für iOS 7.x ins Haus. Gestern Abend fiel unserem Lesern tutnichtszursache (danke!) auf, dass im Repository von Ryan Petrich, einem Entwickler des im Cydia Store befindlichen Activator, eine neue Version 1.8.2~beta3 des Activator freigegeben wurde. Das Interessante dabei ist, dass der Entwickler bereits für iOS 7-Optimierungen vornimmt. Das lässt sehr stark vermuten, dass in Jailbreak-Kreisen ein funktionierender iOS7-JB im Umlauf ist – der jedoch (noch) nicht einwandfrei zu laufen scheint. Wir zeigen Euch hier einen Screenshot von Petrich:

Unsere Frage an Euch:
Werdet Ihr jailbreaken?
Wenn ja, warum?

Repository 1

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini mit Retina-Display: Die besten Schutzhüllen & Taschen

Seit heute kann man das neue iPad mini mit Retina-Display bestellen, die Auslieferung soll in der kommenden Woche erfolgen. Aber was für Hüllen gibt es bereits für das neue iPad mini der zweiten Generation?

iPad mini Smart CoverLogitech Folio Protective Case 1Feuerwear RonBookBook iPad mini 2

Zunächst wollen wir kurz auf die technischen Daten des neuen iPad mini mit Retina-Display eingehen, schließlich hat sich die Bauform marginal geändert. Die Höhe beträgt erneut 200 mm, die Breite 134,7 mm. Unterschiede gibt es allerdings bei der Tiefe und dem Gewicht, letzteres sollte für Zubehör aber nun wirklich keine Rolle spielen. Mit 0,75 cm ist die neue Generation allerdings 0,3 mm dicker geworden. Bei sehr eng anliegenden Backcovern könnte das gegebenenfalls zu Problemen führen.

Auf der sicheren Seite ist man ohne Zweifel, wenn man sich für ein Zubehör-Produkt von Apple entscheidet. Zur Auswahl steht neben dem iPad mini Smart Cover in sechs verschiedenen Farben für jeweils 39 Euro auch das Apple Smart Case aus Leder, das ebenfalls in sechs verschiedenen Farben erhältlich ist. Mit 69 Euro ist es etwas teurer, dafür wird die Rückseite des Geräts aber auch geschützt.

Die aus unserer Sicht etwas bessere Wahl gibt es von Logitech, auch hier ist der Rückseitenschutz gegeben. Genau wie bei Apples Lösung bietet auch das Logitech Folio Protective Case eine Aufstellfunktion, außerdem ist es mit einem Preis von 49,99 Euro sogar etwas günstiger. Kaufen kann man es direkt bei Logitech in fünf verschiedenen Farben, weitere Informationen haben wir in diesem Artikel für euch gesammelt.

Außergewöhnliche iPad mini Hüllen von Feuerwear & Twelve South

Ein Blick lohnt sich für Design-Liebhaber auch in den Online-Shop von Feuerwear. Ron, die Hülle für das iPad mini, kostet 49 Euro und wird aus Feuerwehrschlauch hergestellt. Jede Schutzhülle, die übrigens über einen Auszug mit Klettverschluss verfügen, ist ein Unikat, das gewünschte Design kann man einfach online auswählen. Einen ausführlichen Bericht könnt ihr hier nachlesen.

Einer unserer großen Favoriten ist das Twelve South BookBook Case – eine Schutzhülle für das iPad mini, die von außen aussieht wie ein altes Buch. Das Design ist wie bei Feuerwear außergewöhnlich, die Preise beginnen bei 50 Euro (drei verschiedene Farbvariationen zur Auswahl) und die Lieferung erfolgt sofort. Auch hier gibt es bei uns schon einen ausführlichen Testbericht.

Sparfüchse können sich natürlich auch in einschlägigen Shops wie Amazon umsehen. In dieser Übersicht findet ihr Zubehör, die mit mindestens vier Sternen bewertet worden sind. Schutzhüllen gibt es dort schon ab rund 10 Euro, Taschen ab 7 Euro und Backcover ab rund 7 Euro.

Der Artikel iPad mini mit Retina-Display: Die besten Schutzhüllen & Taschen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter-Umfrage: ifun.de Leser setzen auf Tweetbot

twitter-appKurzer Nachtrag zu unserer gestrigen Twitter-Umfrage. Wir wollten von euch wissen, welche Twitter-Applikation ist einsetzt, um auf eure Timeline auch von unterwegs bzw. direkt vom aus iPhone zugreifen zu können. Das Ergebnis überrascht uns zumindest mit Blick auf das Iconfactory-Angebot Twitterrific. Wir hätten der seit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratis in der Apple Store App: Foto-Kochbuch Backen

Immer wieder gibt es in der Apple Store App eine neue App “exklusiv für Benutzer” kostenlos. Seit wenigen Minuten gibt es einen neuen Deal.

Das sehr gut gemachte Foto-Kochbuch Backen – sonst für 3,59 Euro im App Store Regal – lässt sich ausschließlich über die Apple Store App gratis laden. Ihr findet darin 60 Rezepte in vier Kapiteln mit 500 schönen Fotos und Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Das Angebot von Apple gilt nur kurze Zeit. Ihr findet das Angebot nach dem Öffnen der Apple Store App nach dem Klick auf “Stores” in der unteren Navigations-Leiste (danke, Margot!).

Apple Store Apple Store
(2011)
Gratis (iPhone, 6.4 MB)

Foto Kochbuch gratis Apple Store App

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini Smart Cover und iPad mini Smart Case sofort lieferbar

Etwas unerwartet hat Apple am heutigen Dienstag das neue iPad mini mit Retina Display zum Kauf im Apple Online Store bereit gestellt. Die Lieferzeiten sehen deutlich besser aus, als ursprünglich gedacht. Augenscheinlich konnte Apple zum Verkaufsstart eine große Menge an iPad mini mit Retina Display bereit stellen.

ipad_mini_smart_cover

Doch nicht nur das iPad mini mit Retina Display kann ab dem heutigen Tag bestellt werden, ab sofort sind auch das iPad mini Smart Cover und das iPad Smart Case im Apple Online Store gelistet. Das iPad mini Smart Cover ist aus Polyurethan und dient als Schutz für das Display. Die Aluminium-Rückseite wird allerdings freigelassen. Gleichzeitig dient das iPad mini Smart Cover als Ständer zum Ansehen von Videos, Fotos etc. Ihr habt die Qual der Wahl, sechs Farben (schwarz, pink, gelb, blau, grün und rot) stehen im Apple Online Store bereit. Apple kann sofort ausliefern.

ipad_mini_smart_case

Das iPad mini Smart Case besteht aus Leder und schützt nicht nur das Display, sondern auch die Rückseite zugleich. Auch das iPad mini Smart Case dienst als Ständer, so dass ihr das Gerät z.B. zum Video gucken hinstellen könnt. Sechs Farben (braun, beige, schwarz, gelb, blau und rot) warten auf euch. Apple kann alle Modell sofort ausliefern.

Hier findet ihr das iPad mini mit Retina Display samt Zubehör im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bugfix-Update für Xcode

Apple hat die Entwicklungsumgebung in Version 5.0.2 zum Download freigegeben. Das Update soll Fehler beseitigen, darunter mögliche Hänger bei Verwendung des iOS-Simulators.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pet Rescue Saga: App Review und Test auf apps-news.de

Pet Rescue Saga ist das niedlichste Spiel, das wir jemals getestet haben. Jede Menge Farben, süße Tiere und tolle Belohnungen erwarten Euch in der App für iOS und Android.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FormEntry Server

Die beste Möglichkeit, FormEntry-Fomular-Apps von Autoren mit mehreren iPads, iPhones & iPod touch-Geräten über das Internet via WLAN oder über ein Handy-Netzwerk zu teilen.

FormEntry Server enthält alle integrierten Funktionen, die Sie von einem benutzerfreundlichen Bonjour-WLAN-Server brauchen. Alle funktionieren für eine unbegrenzte Anzahl an Autoren von FormEntry für Mac und eine unbegrenzte Anzahl an iPads, iPhones und iPod touch-Geräten. Verteilung leicht gemacht.

Erfordert FormEntry Touch (im App Store) und FormEntry für Mac (im Mac App Store).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TechTool Pro an OS X 10.9 angepasst

Micromat hat ein Update für die Systemdiagnose-, Reparatur- und Datenrettungssoftware TechTool Pro 7.0 veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet Verkauf des iPad Mini mit Retina Display

iPaid Mini Retina

Ab sofort kann das iPad Mini mit Retina Display bei Apple bestellt werden.

Nachdem der Apple Online Store kurze Zeit offline war kann das neue kleine iPad nun gekauft werden.

Das iPad Mini mit Retina Display entspricht technisch genau dem grösseren iPad Air nur mit kleinerem Bildschirm.

Hierbei handelt es sich um ein 7,9 Zoll-Display, welches mit 1024 x 2536 Pixeln bei 326 ppi auflöst. Der A7 sowie der M7 Motion Prozessor sind ebenfalls an Bord. Das iPad Mini mit Retina Display wiegt 331 (WiFi Version) bez. 341 (LTE Version) Gramm und ist damit schwerer als das Vorgängermodell ohne Retina Display.

Das iPad Mini mit Retina Display gibt es in 2 Farben (Silber und Spacegrau) sowie mit 16, 32, 64 und 128 GB Speicherkapazität als WiFi oder WiFi & LTE Version.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verkauf des iPad mini mit Retina-Display beginnt

Apples 8-Zoll-Tablet mit hochauflösendem Bildschirm lässt sich nun bestellen. Je nach Modell sollen bis zum Versand nur wenige Tage oder rund eine Woche vergehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina-iPad Mini ab sofort im Apple Online Store verfügbar

retina-ipad-miniDamit hat wohl kaum jemand gerechnet, vor allem nicht nach den Gerüchten der letzten Tage, nach denen es Fertigungsprobleme beim iPad Mini 2 mit Retina Display geben sollte. Ab sofort ist das Retina-iPad Mini im Apple Online Store verfügbar. Preislich gesehen geht es wie von Apple bei der Vorstellung angekündigt bei 389 Euro los. Dafür [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPad Mini 2 mit Retina Display ist ab heute verfügbar

Apple hat soeben den Verkauf des neuen iPad Mini mit Retina Display gestartet. Das neue Mini ist in zwei Farben verfügbar und beginnt bei einem Preis ab 389 Euro. Die 16 GB und die 32 GB Wifi Version ist innerhalb von 1-3 Geschäftstagen lieferbar. Wer allerdings Interesse an einem iPad Mini Retina Cellular hat, der muss bisher 5-10 Arbeitstage Wartezeit in Kauf nehmen.

iPad Mini 2

iPad Mini Retina Display Verkaufsstart

Das neue iPad Mini mit Retina Display ist ab heute in Deutschland und in weiteren Ländern wie Australien, China (Wi-Fi only), Hong Kong, Japan, Neuseeland, Singapore  und den USA verfügbar.  Früher als erwartet hat Apple den Verkaufsstart für das neue iPad Mini eingeleitet. Bisher galt der 21. November als heißester Kandidat. Apple ist somit immer wieder für eine Überraschung zu haben. Welches Modell kauft ihr euch?

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Bilder des Apple-Campus 2 aufgetaucht

35.241.946

Apple lässt immer mehr Einblicke in die Entstehung des neuen Apple-Campus 2 zu. So konnten wir vor einigen Wochen schon ein 3D-Modell des Mega-Projektes betrachten. Heute dürfen wir in das Innenleben des neuen Apple-Hauptquartiers einen kleinen Blick werfen, um uns ein Bild von den neuen Räumlichkeiten zu machen. In erster Linie kann man sagen, dass es viele freie Flächen geben wird, die Büros wirklich sehr schön gestaltet sind und in der Optik von Apple gehalten sind. Auch die Grünanlagen sind herrlich und man bekommt einen Eindruck wie groß das gesamte Gelände sein wird.

Bildschirmfoto 2013-11-12 um 07.38.09

Bildschirmfoto 2013-11-12 um 07.37.40

Bildschirmfoto 2013-11-12 um 07.37.47

Bildschirmfoto 2013-11-12 um 07.37.58

Architektur in Perfektion
Unserer bescheidenen Meinung nach die Architekten und auch Steve Jobs sehr gute Arbeit geleistet und ein ansprechendes Gebäude entworfen. Man glaubt kaum, dass hier auch gearbeitet werden kann und nicht nur die Aussicht genossen wird. Wie schon bekannt, wird das Gebäude wahrscheinlich erst im Jahr 2016 fertiggestellt werden und es wird erwartet, dass nur wenige Personen den Anblick des Hauptquartiers von Innen genießen werden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini Retina Display im Apple Online Store


iPad Air und iPad mini Retina Display Apple hat heute das iPad mini Retina Display im Apple Online Store freigeschaltet. Während man das langersehnte kleine iPad mit messerscharfem Display in USA, Australien, China (bisher ohne LTE Modelle), Hong Kong, Japan, Neuseeland und Singapur sofort bestellen kann, ist bei uns noch eine Lieferfrist von 5 bis 10 Tagen angezeigt. Aber auch in den oben genannten Ländern sind nicht alle Modelle sofort lieferbar. iPad mini Retina Display im Apple Online Store Ich bin extrem gespannt auf das iPad mini Retina Display, denn die Innereien sind zum verwechseln ähnlich wie beim iPad Air. Die A7 und M7 Prozessoren sorgen für die viel Power, sensible Bewegungserkennungen und sind trotzdem sehr sparsam mit der Energie aus dem Akku. Interessant ist, dass das iPad mini Retina Display die gleiche Auflösung hat wie das iPad Air, aber einen wesentlich kleineren Bildschirm hat. Somit dürften die Bilder beim iPad mini Retina Display noch schärfer sein als beim iPad Air! Bis Ende November ist das kleine iPad also sicher zu haben und kann grad noch rechtzeitig für das Weihnachtsgeschäft berücksichtigt werden.

Letzter Kommentar

Michael

Danke. Habe es online bestellt. Mit Gravur

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel iPad mini Retina Display im Apple Online Store von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am November 12th, 2013 09:40 AM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps: Mehr Waze und weniger iPhone-Nutzer für Googles Karten

wazeGoogle treibt die Integration des Community-gestützten Waze-Dienstes in das eigene Karten-Angebot weiter voran. Wie der offizielle Twitter-Account des Googlemaps-Teams jetzt vermeldet, sollen die Waze-Daten zukünftig in 46 zusätzlichen Ländern angeboten werden und so dabei helfen volle Hauptverkehrsstraßen zu umfahren und Kreuzungs-Sperrungen bereits bei der Routen-Berechnung zu berücksichtigen. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store wieder online: Verkauf des iPad mini mit Retina-Display gestartet

Heute morgen ging der Apple Online-Store vom Netz, was in der Regel nur die Einpflegung eines neuen Produkts bedeuten kann. So ist es ab sofort möglich, die zweite Generation des iPad mini zu bestellen. Dabei sind die Lieferzeiten aktuell noch relativ kurz. Für das 16 GB Wi-Fi-Modell müsst ihr 1-3 Werktage bei Online-Bestellung einplanen. Wollt ihr zusätzlich ein UMTS- beziehungsweise ein LTE-Modul in euerm Tablet, liegt die Wartezeit der 16 GB-Variante bei derzeit 5-10 Arbeitstage. Dies kann sich allerdings bei der erfahrungsgemäßen hohen Nachfrage schnell ändern. In den Apple Stores startet der Vkauf übrigens erst später. Die Preise des iPad mini mit Retina-Display setzten sich wie folgt zusammen:

Wi-Fi-Modell:

  • 16 GB = 389,- EUR
  • 32 GB = 479,- EUR
  • 64 GB = 569,- EUR
  • 128 GB = 659,- EUR

Wi-Fi + Cellular:

  • 16 GB = 509,- EUR
  • 32 GB = 599,- EUR
  • 64 GB = 689,- EUR
  • 128 GB = 779,- EUR

Die Ausstattung des neuen Apple Tablets haben wir hier für euch zusammengefasst. Falls ihr eines der begehrten Geräte ergattern wollt, solltet ihr euch beeilen. Gerüchten zufolge, kann sich die Lieferzeit sehr schnell auf Anfang 2014 erhöhen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Überraschung: iPad mini mit Retina-Display ab jetzt verfügbar


Das kam jetzt doch ziemlich überraschend. Ohne jegliche Vorankündigung gibt es seit wenigen Minunten das neue iPad mini mit Retina-Display in Apples Online-Store. Es kann dort in den Farben Spacegrau und Silber zu Preisen ab 389€ bestellt werden. Die Liederzeit wird bei den Speicherversionen 16GB und 32GB mit WiFi mit ein bis drei Tage angegeben, bei allen anderen Geräten müsst ihr euch fünf bis zehn Tage gedulden.

Und hier noch eine Übersicht aller Preise und Ausstattungen:
- iPad mini Retina 16GB, WiFi für 389€
- iPad mini Retina 32GB, WiFi für 479€
- iPad mini Retina 64GB, WiFi für 569€
- iPad mini Retina 128GB, WiFi für 659€
- iPad mini Retina 16GB, WiFi + Cellular für 509€
- iPad mini Retina 32GB, WiFi + Cellular für 599€
- iPad mini Retina 64GB, WiFi + Cellular für 689€
- iPad mini Retina 128GB, WiFi + Cellular für 779€
weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini mit Retina Display ab sofort im Apple Store erhältlich

Damit haben wir am heutigen Dienstag nicht gerechnet. Etwas überraschend, hat Apple soeben mit dem Verkaufsstart des iPad mini mit Retina Display begonnen. Alle neuen iPad mini 2 mit Retina Display Modelle lassen sich ab sofort über den Apple Online Store bestellen. Wir hatten erst mit einer Verfügbarkeit Ende November gerechnet, nun ist es also soweit.

ipad_mini2

Apple hat das iPad mini mit Retina Display im vergangenen Monat zusammen mit dem iPad Air vorgestellt. Das iPad mini 2 mit Retina Display verfügt über ein 7,9“ Retina Display mit 2048 x 1536 Pixel, einen A7 64-Bit Prozessor, M7 Motion CoProzessor, FaceTime HD Kamera, 5MP iSight Kammer, WiFi mit neuer Multiple-In-Multiple-Out Technologie-Antennentechnologie (MIMO) und doppelter Geschwindigkeit mit bis zu 300MBit/s, LTE (je nach Modell), Bluetooth 4.0, Lightning und einigem mehr.

Auf dem Retina iPad mini werden nun genau so viele Pixel dargestellt, wie auf dem iPad Air mit 9,7“. Beim Prozessor und weiteren Komponenten (Prozessor, Kamera) liegen das iPad mini mit Retina Display und das 9,7“ iPad Air nun ebenfalls gleich auf.

Ab sofort kann das iPad mini mit Retina Display nun über den Apple Online Store bestellt werden. Insgesamt 16 Modell stehen zur Auswahl. Kunden können zwischen den Varianten WiFi sowie WiFi+Cellular, vier Speichergrößen (16GB, 32GB, 64GB und 128GB) sowie den Farben spacegrau und silber entscheiden.

Ein Blick in den Apple Online Store verrät die Lieferzeiten. Anders als erwartet, sehen diese deutlich humaner aus, als ursprünglich erwartet. Für das 16GB WiFi und 32GB WiFi Modell nennt Apple „Versandfertig: 1 – 3 Geschäftstagen“. Für alle anderen Modelle sind es „Versandfertig: 5 – 10 Geschäftstage“.

Hier geht es zum iPad mini im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini Retina ab jetzt online erhältlich

Seit wenigen Minuten ist das iPad mini mit Retina Display auch in Österreich, Deutschland und der Schweiz über den Apple Store erhältlich. Der Preis beginnt wie erwartet für das 16 GB WiFi-Modell bei 389 Euro. Obwohl man den Verkauf erst gestartet hat, sind bereits jetzt alle Modelle erst in 5 bis 10 Tagen versandfertig.

iPAd mini PreiseEs ist zu erwarten, dass die Lieferzeiten bald nach oben gehen werden – vor allem bei den Modellen mit größerem Speicherplatz. Wer also so schnell wie möglich ein iPad mini mit Retina Display haben will, sollte noch heute zuschlagen. Wann die neuen iPad minis bei den diversen Elektrogroßhändlern oder Apple Resellern einschlagen werden, ist noch nicht bekannt. Bei MediaMarkt könnte es aber am 29.11. soweit sein – wir haben darüber berichtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Begehrtes iPhone 5s: Noch immer riesige Schlangen vor dem Apple Store in Manhattan

Das Apple iPhone 5s wurde Ende September auf den Markt gebracht und verkaufte sich innerhalb der ersten Tage nach dem Start am Wochenende allein neun Millionen Mal weltweit. Die Nachfrage nach dem neuesten Apple-Smartphone ist dabei selbst gut 8 sechs Wochen nach dem Marktstart ungebrochen hoch, sodass interessierte Kunden eine hohe Wartezeit im Apple Online Store und bei Resellern in Kauf nehmen müssen. Auch bei den Apple Retail Stores ist die Situation nicht viel besser. Sascha Segan von PC Mag war nun im Apple Store Manhattan New York an der 59th Street. Dabei stellte er fest, dass die Menschen bereits um 8:30 Uhr eine sehr lange Schlange bilden.

Begehrtes iPhone 5s

Einige Apple Store-Mitarbeiter kümmerten sich dabei auch um die wartenden Kunden in der langen Schlange und beantworteten Fragen zur Verfügbarkeit des iPhone 5s. Dabei bemerkte Sascha Segan wie eine Frau eine Apple-Angestellte fragte, wie lange sie für das iPhone 5s in Gold warten müsse. Daraufhin antwortete die Apple-Mitarbeiterin, dass das Modell derzeit nicht vor Ort verfügbar sei.

Obwohl es nicht allzu überraschend ist, dass gerade in den USA die Apple Retail Stores Tag für Tag sehr hohe Kundenströme zu bewältigen haben, ist es doch ein wenig skurril, wenn man bedenkt, dass sich solche Schlangen acht Wochen nach dem Marktstart vom iPhone 5s und iPhone 5c ergeben. Was haltet Ihr davon? Lieber online bestellen oder direkt im Retail Store kaufen? Schreibt uns doch einen Kommentar.

iPhone 5s Kunde

(Bilder via PC Mag)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Überraschung: Das iPad mini mit Retina-Display ist da

Das ging dann wohl doch schneller, als viele erwarteten. Zwar hat Apple das neue iPad mini mit Retina-Display für November angekündigt, konkrete Hinweise auf ein Veröffentlichungsdatum gab es aber – mit Ausnahme der Nachricht heute Vormittag – keine. Der Apple Online Store ist nun aber wieder online und präsentiert das neue Gerät, welches ab 389 Euro erhältlich ist – auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz (439 CHF). In Deutschland wird bei den WiFi-Modellen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina iPad mini: So ist die Liefer-Situation aktuell

Gerade eben hat Apple in Deutschland den Verkauf des heiß begehrten Retina iPad mini gestartet. Wie ist die Liefersituation?

Immer wieder hieß es in den vergangenen Wochen, Richtung Weihnachtsgeschäft könnte es eng bei den Stückzahlen werden. Aktuell sind die Lage (noch) relativ entspannt aus. Hier sind die aktuellen Lieferzeiten für die einzelnen Modelle:

WiFi 16 GB: 1-3 Geschäftstage
WiFi 32 GB: 1-3 Geschäftstage
WiFi 64 GB: 5-10 Arbeitstage
WiFi 128 GB: 5-10 Arbeitstage

WiFi/Cellular 16 GB: 5-10 Arbeitstage
WiFi/Cellular 32 GB: 5-10 Arbeitstage
WiFi/Cellular 64 GB: 5-10 Arbeitstage
WiFi/Cellular 128 GB: 5-10 Arbeitstage

Bedeutet unterm Strich: Die kleineren Wi-Fi-Modelle werden – sofern Ihr jetzt bestellt – spätestens Anfang nächster Woche bei Euch aufschlagen. Für alle anderen Modelle gilt laut Apple, dass das Retina iPad mini zwischen 25. November und 2. Dezember eintrifft.

Im Laufe des Tages dürften sich die Lieferzeiten verschlechtern. Wer also auf Nummer sicher gehen möchte, ordert am besten gleich.

Lieferzeiten Retina iPad mini

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini Retina im Apple Store verfügbar

Der Apple Online Store ist wieder verfügbar - und ab sofort lässt sich auch das neue iPad mini mit Retina-Display bestellen. Als Lieferprognose nennt Apple zwischen 1-3 Geschäftstage (bei den Modellen mit 16 und 32 GB WiFi) bzw. 5-10 Arbeitstage bei allen anderen iPad mini mit Retina-Display. Während Apple beim iPad Air am Anfang sehr kurze Lieferzeiten bieten konnte, zeigen diese etwas pessim ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini 2 – Ab sofort verfügbar

Mit etwas Verzögerung hat Apple so eben das neue iPad mini 2 mit Retina Display im Store gelistet. Das neue iPad mini ist ab einem Preis von 389€ zu haben und die Lieferzeit beträgt derzeit noch 5-10 Werktage. Ob und wann das iPad mini 2 in dem Apple Store, vor Ort, verfügbar sein wird, ist uns nicht bekannt.

ipad mini 2 verkaufsstart iPad mini 2 Ab sofort verfügbar

Die Preise gehen von 389€, für die 16GB WiFi Version, bis hin zu 659€ mit 128GB und WiFi.
Die 4G iPad´s fangen hingegen bei 509€ an und gehen hoch bis zu 779€ bei der 128GB Version.

Wer sich ein iPad mit Vertrag holen möchte, muss sich wohl noch 2-3 Wochen gedulden. Dann werden Anbieten wie Base und Simyo sicherlich die ersten Angebote raushauen.

Zum Apple Store
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Jonathan Ive und Marc Newson über die (RED) Design-Objekte

Zusammen mit Designer Marc Newson hat Apples Chef-Designer Jonathan Ive mehr als 40 Objekte entworfen, die als Unikate für die diesjährigen Product(RED)-Kampagne zur Bekämpfung der HIV-Seuche in Afrika versteigert werden. In einem Video haben sich nun beide Designer zu ihren Objekten geäußert, die ihrer Ansicht nach auch eine Reise durch die Design-Geschichte darstellen. Dabei wurden Objekte g ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini mit Retina-Display ab sofort online bestellbar

Überraschung: Das iPad mini mit Retina-Display ist ab sofort im Apple Online Store erhältlich.

iPad-mini-Retina-Apple-Store

Was für eine Überraschung: Das iPad mini mit Retina-Display kann ab sofort im Apple Online Store bestellt werden, laut Angaben von Apple sind die WiFi-Modelle mit 16 und 32 GB innerhalb von 1-3 Geschäftstagen versandfertig, alle anderen Modelle werden innerhalb von 5-10 Arbeitstagen verschickt.

Eine Übersicht der verschiedenen Modelle bekommt ihr im Apple Online Store:

  • iPad mini Retina 16 GB, WiFi für 389 Euro
  • iPad mini Retina 32 GB, WiFi für 479 Euro
  • iPad mini Retina 64 GB, WiFi für 569 Euro
  • iPad mini Retina 128 GB, WiFi für 659 Euro
  • iPad mini Retina 16 GB, WiFi + Cellular für 509 Euro
  • iPad mini Retina 32 GB, WiFi + Cellular für 599 Euro
  • iPad mini Retina 64 GB, WiFi + Cellular für 689 Euro
  • iPad mini Retina 128 GB, WiFi + Cellular für 779 Euro

Bei einer Bestellung per Kreditkarte gibt Apple an, das iPad mini mit Retina-Display 32 GB, WiFi zwischen dem 19. und 21. November zuzustellen, ein wenig Geduld muss man also noch haben. Zur Verfügbarkeit in den Apple Store Ladengeschäften liegen uns aktuell noch keine Informationen vor, Apple konnte uns dazu auf Anfrage noch kein Datum nennen und verweist auf “im November”. Sobald wir neuere Informationen erhalten, werden wir uns natürlich umgehend bei euch melden.

Aber was hat sich beim neuen iPad mini eigentlich aus technischer Sicht getan? Der Sprung vom iPad mini der ersten zur zweiten Generation ist wirklich enorm. Während im ersten iPad mini nur der Apple A5 Prozessor mit Dual-Core Grafikeinheit verbaut war, gibt es im iPad mini mit Retina-Display einen Apple A7 mit Quad-Core Grafik und M7 Coprozessor. Auch die reine Leistung ist gestiegen: Statt einer CPU mit 1 GHz gibt es nun 1,4 GHz Rechenleistung in 64-bit. Zum Vergleich: Das iPad mini der ersten Generation entsprach aus technischer Sicht in etwa dem iPad der zweiten Generation. Das neue iPad mini mit Retina-Display ist dagegen mit der fünften Generation, dem iPad Air, gleichauf.

Wir sind natürlich schon gespannt, wie sich das neue iPad mini mit Retina-Display im Praxis-Test schlagen wird. Sobald wir unser Gerät in die Finger bekommen haben, werden wir euch selbstverständlich mit einem kleinen Erfahrungsbericht und ersten Videos versorgen.

Der Artikel iPad mini mit Retina-Display ab sofort online bestellbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zubehör: Parrot Flower Power – iOS überwacht jede Pflanze

Pflanzenfreunde aufgepasst! Schon im Februar 2013 berichteten wir von einem neuen Konzept zur Überwachung der heimischen Pflanzen. Mit dem Parrot Flower Power ist es möglich eine Pflanzen genaustens zu überwachen. Braucht die Pflanze Wasser? Mehr oder weniger Licht? Passt ihr die Umgebungstemperatur? Oder müsste sie mal wieder gedüngt werden? Mit dem Parrot Flower Power und einem iOS-Gerät kein Problem mehr.

Der Parrot Flower Power besitzt mehrere Sensoren, die die Bodenfeuchtigkeit, das Umgebungslicht und die Umgebungstemperatur messen. Der intelligente Pflanzenüberwacher ist mit Bluetooth 4.0 LE ausgestattet, was eine lange Batterielaufzeit gewährleistet (ca. 6 Monate). Verbunden wird der Parrot mit einem iOS-Gerät (iPhone, iPad, iPod Touch).

Parrot Flower Power
Preis: Kostenlos

Per iOS-App wird der Parrot eingerichtet und ihm mitgeteilt welche Pflanzenart er denn genau überwacht. Ein Pflanzenkatalog hilft hier bei der Auswahl des richtigen Pflanzentyps und richtet dazu noch einen Zeitabstand der Düngungsabstände ein. Der Parrot weiß nun auf was er zu achten hat und verrichtet seine Arbeit. Es ist übrigens im Innen- und im Außenbereich einsetzbar – so sind auch die Balkonpflanzen nicht ausgeschlossen. Es können beliebig viele Parrot-Geräte mit der iOS-App verbunden werden. Mit dem Aufrufen der App hat man so einen Überblick über all seine Pflanzen im Haus.

Benötigt die Pflanze Wasser – ist es der Pflanze zu hell oder zu dunkel – ist es der Pflanze zu warm oder zu kalt – oder muss die Pflanze gedüngt werden, alarmiert der Parrot auf dem verbundenen iOS-Gerät per Push-Notification. Dank Bluetooth 4.0 LE schnell, stromsparend und zuverlässig. Der Pflanzenbesitzer weiß nun genau was er zu tun hat, damit es seinen Pflanzen wieder schnell wieder gut geht. Gerade bei teuren Pflanzen wird der ein oder andere Pflanzenfreund das Bedauern der Pflanze kennen, wenn ihm diese aufgrund falscher Pflege “wegstirbt”.

Die Entwickler arbeiten mit renommierten Universitäten zusammen, die das Gebiet der Landwirtschaft und des Gartenbaus erforschen. Somit flossen jahrzehntelange Forschungsarbeiten in die Entwicklung des Parrot mit ein. Seit November 2013 ist der Parrot Flower Power offiziell erhältlich. Der Pflanzenbesitzer kann zwischen 3 Farbmodellen entscheiden – Blau, Braun oder Grün.

Bei Interesse kann das Zubehör hier bestellt werden

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keezy im Video: 8 Farben für die eigenen Beatbox-Beats

keezyDie iPhone-Applikation Keezy kommt aus dem Elepath Entwicklerstudio des Vimeo-Gründers Jake Lodwick und ist eine einfache Antwort auf Loopy. Kostenlos erhältlich, versorgt euch Keezy mit acht einfarbigen Buttons, die mit eigenen Audio-Samples belegt werden können und sich anschließend zum Musizieren nutzen lassen. Ähnlich wie Loopy, im Sommer [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina iPad mini ab sofort bei Apple bestellbar

Seit exakt 6.03 Uhr sind die Apple Stores weltweit down. Jetzt ist das Retina iPad mini bestellbar.

Apple hat das Retina iPad mini bekanntlich für “später im November” angekündigt. Zuletzt hatte es Gerüchte um Produktions-Probleme gegeben. In der Nacht hat MacRumors in einem Support-Dokument Hinweise auf den heutigen 12. November entdeckt (danke, Daniel und Niklas). Diese waren allerdings nicht ganz schlüssig. Dem Text zufolge wird Apple den Verkauf in Australien, Hongkong, China, Neuseeland, Japan, Singapur und den USA starten. Deutschland wurde nicht erwähnt, ist aber sonst in der Regel immer am ersten Tag eines Geräte-Launchs mit dabei. Und so ist es nun auch:

hier geht es zur Bestellung!

iPad mini Retina 5

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini mit Retina Display ab sofort erhältlich

Das neue iPad mini mit Retina Display ist ab sofort im Apple Online Store verfügbar — versandfertig soll das neue kleine iPad in 5 bis 10 Tagen sein.

Die Kosten belaufen sich je nach Ausführung auf 439 (16GB) bis 769 (128GB) Schweizer Franken für die Wi-Fi-Version beziehungsweise 569 bis 899 Schweizer Franken für die «Wi-Fi + Cellular»-Version. Verfügbar ist das neue iPad mini in den Farb-Varianten «Spacegrau» und «Silber».

Auch in diversen weiteren Ländern — von den USA über Deutschland und Österreich bis China — ist das neue kleine iPad ab sofort via Online Stores verfügbar.

Wer nach wie vor nicht sicher ist, ob er sich ein iPad Air oder ein iPad mini mit Retina Display kaufen soll, kann im macprime.ch Lexikon unsere Kaufberatung konsultieren. Auch bei unserer aktuellen Umfrage dreht sich alles um die neuen iPad-Modelle.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im Apple Online Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 3% Provision! Neu auch für Deutschland und Österreich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Mini mit Retina-Display ab sofort erhältlich

iPad mini Retina
Apple hat heute das iPad Mini mit Retina-Display veröffentlicht. Nachdem kurz zuvor Gerüchte laut wurden und dann der Apple Online Store offline ging, kann man seit heute Apples neues iPad Mini mit Retina-Display bestellen. Das kleine Apple-Tablet kostet günstigst 389 Euro in der Ausführung mit 16 GB Flash-Speicher und Wi-Fi-Anbindung. Es bietet eine vergleichbare Technik zum “großen Bruder”, dem iPad Air. Das Display beispielsweise bietet dieselbe Auflösung von 2048×1536 Pixeln. (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini mit Retina Display ab sofort im Apple Store verfügbar

Als Apple sein diesjähriges iPad-Lineup vorstellte, war die Freude groß, dass nun auch das iPad mini mit einem Retina Display ausgestattet wurde. Hinsichtlich des Verkaufsstarts hüllte sich Apple allerdings in Schweigen und sprach lediglich von "später im November". Diese vage Umschreibung wird nun in "ab sofort" umgewandelt. Auf die Auszeit des Apple Online Store heute Morgen folgte die Rückkehr inklusive der Bestellmöglichkeit des neuen iPad mini. Wie auch schon das iPad Air kommt es nun auch in den Farben silber/weiß und spacegrau/schwarz daher und erhält (ebenfalls wie der große Bruder) nun ebenfalls eine Konfiguration mit 128 GB Speicher. Die Zeit bis zum Versand dauert je nach Modell zwischen 1-3 bzw. 5-10 Geschäftstage. Das iPad mini mit Retina Display kann ab sofort im Apple Store über den folgenden Link bestellt werden: iPad mini mit Retina Display
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini Retina jetzt im Apple Store erhältlich

ipad-miniEtwas überraschend hat Apple heute mit dem Verkauf des iPad mini mit Retina-Bildschirm begonnen. Das neue Gerät lässt sich ab sofort im Apple-Onlinestore bestellen, die Versandzeiten für liegen je nach Modell momentan zwischen 1 und 10 Geschäftstagen. Das iPad mini mit Retina-Display packt mit seiner Auflösung [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet Verkauf vom iPad Mini mit Retina Display

Apple hat soeben mit dem Verkauf vom iPad Mini mit Retina Display begonnen. Es wird hier mit einem größeren Andrang als beim iPad Air gerechnet und es sollen aufgrund von Produktionsproblemen auch geringere Stückzahlen zur Verfügung stehen. Ihr solltet daher eure Bestellungen kurzfristig tätigen, da die Lieferzeiten vermutlich schnell steigen werden. Aufgrund der vielen zeitgleichen Zugriffe kann es außerdem zu Problemen mit den Servern und somit auch mit dem Bestellvorgang kommen. Wir drücken euch die Daumen und freuen uns auf eure Berichte.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

mailBadge

Für alle die das Dock ausblenden lassen oder die Anzahl der ungelesenen Mails einfach nur in der Menüzeile sehen wollen ist diese App genau das Richtige.

Download @
Mac App Store
Entwickler: Michaël Parrot
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Update für OS X Server

Apple hat ein Update für OS X Server 3.0 veröffentlicht. Die Version 3.0.1 bietet nach Herstellerangaben "Fehlerkorrekturen für verschiedene Profilmanager-Migrationsprobleme". Nähere Informationen zu dem Update sind auf dieser Web-Seite zu finden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MailMate 2.0 · Crowdfunding Kampagne gestartet

MailMate ist wohl der E-Mail Client, den die wenigsten Mac-User kennen aber der dennoch funktional an erster Stelle steht.

Mailmate

Da Software-Entwickler, in diesem Fall Benny Kjær Nielsen, aber auch nicht nur von Luft und Liebe leben und die Verkaufszahlen von MailMate bzw. E-Mail Clients generell sehr schleppend sind, wird jetzt das sehr beliebte Crowdfunding für die Entwicklung von MailMate 2.0 eingesetzt.

Das Ziel sind 25.000 US-Dollar, die mit verschiedenen Tickets in den kommenden fünf Wochen erreicht werden sollen.

Dazu ist zu sagen, dass Benny sehr aktiv an Verbesserungen von MailMate arbeitet und einen hervorragenden Support für seine App leistet. Durch private Umstände kann er aber die Entwicklung von MailMate 2 nicht mehr alleine stemmen und wird im schlimmsten Fall diese Arbeit nur noch als Nebenjob ausführen.

Wer Benny mit diesem Crowdfunding helfen oder sich einfach nur über MailMate informieren möchte, wird in den nachfolgenden Links fündig.

-> MailMate 2.0 Crowdfunding
-> MailMate Homepage

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xcode 5.0.2 mit verbessertem iOS-Simulator

Nach einer kleineren Beta-Phase hat Apple nun Xcode 5.0.2 im Mac App Store veröffentlicht (Store: (Url: http://clk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=1548046&g=17450526&url=https%3A%2F%2Fitunes.apple.com%2Fde%2Fapp%2Fxcode%2Fid497799835%3Fmt%3D12%26u o%3D4%26partnerId%3D2003 )). Es handelt sich um das erste Update nach der Veröffentlichung von OS X Mavericks, beinhaltet aber hauptsächlich Verbess ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommt iPad mini mit Retina Display bereits heute in den Handel?

In der Nacht auf heute hat Apple alle Apple Online Stores vom Netz genommen. Dieser Vorgang ist normalerweise während den Nachmittagsstunden ein Hinweis für die Lancierung eines neuen Apple-Produktes. In der Nacht oder am Morgen jedoch meist nur eine Service-Downtime - dies schliesstneue Produkte aber nicht kategorisch aus. Momentan sind von den vorgestellten Produkten nur noch der neue Mac Pro sowie das iPad mini mit Retina Display noch nicht im Handel erhältlich. Da Apple selbst die Veröffentlichung des iPad mini mit Retina Display für den November angekündigt hat, wäre die heutige Veröffentlichung des neuen iPad mini naheliegend. Der Mac Pro wird stattdessen erst für den Dezember erwartet.

Am Montag ist auf Apples Webseite für Service-Providers ein Hinweis aufgetaucht, nach welchem das iPad mini mit Retina Display am 12. November in ausgewählten Ländern in den Verkauf gelangen wird. Zu den Ländern, in denen das iPad mini ab heute verfügbar sein soll, gehören Australien, Hong Kong, Japan, Neuseeland, Singapur, die Vereinigten Staaten und China. In China soll allerdings nur die WiFi-Version in den Verkauf gelangen. Unklar ist, zu welcher Zeit genau der Verkauf starten soll.

Es wird nun darüber spekuliert, dass Apple im Verlaufe des Tages eine Mitteilung verschicken wird, in der der Verkaufsstart für das iPad mini mit Retina Display angekündigt wird. Apple hat bei der Lancierung der überarbeiteten iMacs dieselbe Strategie angewendet.
Für die ersten Wochen nach dem Verkaufsstart des iPad mini mit Retina Display erwartet man gemeinhin eine reduzierte Verfügbarkeit des Tablets. Die globale Nachfrage nach dem iPad mini dürfte die vorhandenen Kapazitäten deshalb bei weitem übertreffen. Viele Nutzer haben im letzten Jahr auf den Kauf des iPad mini verzichtet, weil das Retina Display nicht vorhanden war. Das neue iPad mini verfügt nicht nur über ein Retina Display, sondern macht auch bei der Performance einen grossen Sprung nach vorn. Anstelle der Komponenten für das iPad 2 werden nun die internen Komponenten des iPad Air verbaut.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für die Hälfte: Sid Meier’s Railroads und Pirates für Mac im Angebot

railroads-iconWer zumindest einen Teil der kommenden kalten Winterabende mit Eisenbahn-Spielen verbringen will, hat jetzt die Gelegenheit, den Wirtschaftssimulations-Klassiker Sid Meier’s Railroads in der Mac-Version zum Sonderpreis zu erstehen. Die Entwickler haben den Preis für die App mal eben auf 10,99 Euro halbiert. „Sid Meier’s Railroads!“ ist die ursprünglich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: Liefersituation verbessert sich

Apple scheint mit der Produktion der neuen iPhones der Nachfrage langsam Herr zu werden. Zuletzt wurde im Apple Online Store angegeben, dass das iPhone 5s innerhalb von zwei bis drei Wochen versandfertig sei, nun gibt Apple weltweit nur noch ein bis zwei Wochen an – trotz der Verfügbarkeit in immer mehr Ländern. Es handelt sich damit um die erste Verbesserung der Liefersituation seit der Einführung des neuen Smartphones.

Angeblich soll Apple aufgrund der hohen Nachfrage, unter andrem speziell nach dem goldenen Modell, die Produktion des iPhone 5s angekurbelt haben. Das günstigere iPhone 5c zeigt seit der Veröffentlichung hingegen eine weitaus bessere Verfügbarkeit und ist innerhalb von 24 Stunden lieferbar, obwohl Apple hier
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini 2 Verkaufsstart am heutigen Dienstag? Screenshot gibt Hinweise (Update)

Am frühen Dienstag Morgen hat Apple seinen Apple Online Store vom Netz genommen, darüber haben wir bereits in einem separaten Artikel berichtet. Schnell kamen Spekulationen auf, nach denen Apple die Vorbereitungen auf den iPad mini 2 Verkaufsstart für den heutigen Tag trifft.

Kaum ausgesprochen, tauchen Hinweise auf, dass Apple am heutigen Tag tatsächlich mit dem iPad mini 2 Verkaufsstart beginnt. Auf der Apple internen Global Service Exchange Webseite (GSX) nennt Apple die Ländern, in denen das iPad mini 2 mit Retina Display ab dem heutigen 12. November 2013 verfügbar sein soll.

ipad_mini2_gsx

Apple nennt Australien, China (WiFi-only), Hong Kong, Japan, Neuseeland, Singapore und die USA. Schon beim ersten Blick stellt man fest, dass Deutschland und weitere wichtige europäische Markte nicht in in dieser Liste vertreten sind. So startete Apple den Verkauf neuer iOS-Geräte in den letzten Jahren im ersten Angriff auch in Märkten wie Großbritannien, Frankreich und Deutschland.

Darüberhinaus hat Apple in der Vergangenheit den Verkaufsstart per Pressemitteilung im Vorfeld bekannt gegeben, diese blieb bislang aus. So bleibt uns nicht anderes übrig, als zu warten, bis Apple den Online Store wieder ans Netz bringt. Wir rechnen damit, dass dies gegen 10:00 Uhr sein wird. Sobald wir näheres haben, melden wir uns bei euch.

Der Verkaufsstart des iPad mini mit Retina Display am heutigen Tag käme überraschend, da wir erst für Ende November mit selbigem gerechnet haben. Wir lassen uns einfach überraschen. Apple hat das iPad mini mit Retina Display im vergangenen Monat zusammen mit dem iPad Air vorgestellt. Während es das iPad Air schon zu kaufen gibt, sollte das iPad mini mit Retina Display im November folgen. Allgemein wird damit gerechnet, dass die Verfügbarkeit zum Verkaufsstart schlecht ist. (via)

Update 09:05 Uhr: Der Apple Online Store ist wieder da. Das iPad mini mit Retina Display kann bestellt werden.

Hier geht es in den Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird heute das iPad Mini Retina kommen?

ipadminispacegray

Der Apple-Store ist offline und ein Netzbetreiber hat bereits das Datum 12.November als möglichen Release-Date genannt. Somit sprechen heute alle Indizien dafür, dass Apple das iPad Mini Retina doch früher als erwartet auf den Markt bringen wird. Man geht davon aus, dass der Store noch am Vormittag wieder zum Leben erweckt wird und wir einige Informationen reicher sein werden. Sollte das iPad Mini Retina wirklich heute auf den Markt kommen, dürfte Apple die Display-Probleme doch schneller in den Griff bekommen haben als erwartet.

Das iPad Mini Retina wir für 399 Euro in den Variante 16GB und 32GB verfügbar sein und man kann mit einer etwas verlängerten Lieferzeit rechnen sollte es heute wirklich soweit sein. Wir möchten uns jetzt nicht in Spekulationen verlieren sondern warten gespannt auf die Freischaltung des Stores und werden euch natürlich sofort über Neuheiten Informieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umgebungssuche: AroundMe mit neuem Design, Wohin? nur 99 Cent

Ihr sucht eine Apotheke in der Nähe? AroundMe und Wohin? helfen dabei.

Wohin? 1 Wohin? 2 AroundMe 1 AroundMe 2

In dem Sektor “Umgebungssuche” gibt es gleich zwei Apps, die versuchen auf sich aufmerksam zu machen. Zum einen hat AroundMe (App Store-Link) mit dem gestrigen Update ein frisches Design erhalten und passt nun perfekt zu iOS 7, im Gegensatz dazu gibt es für das beliebte Wohin? (App Store-Link) eine Preiskation, so dass nur noch 99 Cent fällig werden.

Die Frage die sich nun stellt: Welche Applikation ist besser? Die Antwort ist gar nicht so einfach, denn beide Apps erfüllen ihren Zweck sehr gut. Wohin? bietet zusätzlich noch eine “Augmented Reality”-Funktion, AroundMe ist für iOS 7 Liebhaber natürlich schön anzusehen.

AroundMe bietet die Möglichkeit gezielt nach POIs in der Umgebung zu suchen, wer möchte kann natürlich auch die vorgefertigten Kategorien wie Apotheken, Bars oder Hotels verwenden. In einer Liste werden alle gefunden Lokationen gelistet, mit einem Klick geht es weiter zur Kartendarstellung und zu den Details. Auch wer Weg wird auf der Karte dargestellt, wer möchte kann die Zieladresse im Adressbuch speichern oder per E-Mail weiterleiten. AroundMe funktioniert zuverlässig, schnell und gut.

Wer sich mit dem iOS 7-Layout noch nicht so ganz anfreunden kann oder einfach die Aufmachung von Wohin? schöner findet, kann hier heute Geld sparen. Über ein Auswahlmenü, angeordnet wie Kuchenstücke, sind diverse Kategorien erreichbar, natürlich ist auch eine intelligente Suche mit Echtzeit-Vorschlägen an Bord. Wohin? ruft dabei die Daten von Google ab, da hier einfach mehr POIs eingetragen sind und somit eigentlich alles gefunden wird – im Gegensatz dazu ist die Datenbezugsquelle bei AroundMe nicht bekannt.

Zusätzlich punktet Wohin? mit einer Favoritenfunktion und einem Verlauf, auch die 89 Cent günstige “Augmented Reality”-Funktion (für Telekom-Kunden übrigens kostenlos) ist ein nettes Extra. Hier kann man durch die Kamera blicken und sieht alle befindlichen Stores und POIs direkt im Kamerabild.

Mir persönlich ist Wohin? ans Herz gewachsen und hat immer gute Dienste erwiesen. Der Download von AroundMe ist im Gegensatz dazu kostenlos und universal, beinhaltet aber nervige Werbebanner, die für 2,69 Euro deaktiviert werden können. Funktional ist Wohin? überlegen, in Sachen iOS 7-Design ganz klar AroundMe. An dieser Stelle ist auch der eigene Geschmack gefragt, die Entscheidung welchen Download ihr tätigen sollt, können wir euch nicht ganz abnehmen.

Der Artikel Umgebungssuche: AroundMe mit neuem Design, Wohin? nur 99 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gleamer: Puzzle-Plattformer im Neonlook zum ersten Mal kostenlos


Zum ersten Mal seit dem Release Anfang August diesen Jahres bietet Indie-Entwickler Emmet Morris seinen Retro-Puzzle-Plattformer Gleamer (AppStore) kostenlos im AppStore an. Bisher musstet ihr für den Download der gut 40 Megabyte großen Universal-App durchgehend 0,89€ bezahlen, die ihr nun aktuell und für kurze Zeit sparen könnt.

In insgesamt 50 Level musst du ein gelbes Quadrat durch sehr reduziert gestaltete Umgebungen im Neonlook steuern. Deine Aufgabe ist es, das Levelziel so schnell wie möglich zu erreichen. Dabei bewegt sich das Quadrat von alleine vorwärts. Trifft es auf eine Wand oder ein anderes Hindernis, dreht es um. Durch Berührung des Displays kannst du über Hindernisse und auf höher gelegene Ebenen springen. Weitere Infos zum Spiel gibt es in unserer App-Vorstellung.

Beschreibung aus dem AppStore (englisch):
''Gleamer is FREE today with App weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Faderfox DJ44 - Handlicher DJ-Controller

Mixen auf vier Decks mit einem extrem kompakten Controller, gut verpackt im Alu-Case. So ähnlich könnte die Anforderung zur Entwicklung des DJ44 gelautet haben, der nicht einmal die Größe eines A4-Blatts erreicht. Die Hardware ist auf das Arbeiten mit Traktor und Live ausgerichtet und bietet vorbelegte Fader und Potis für die wichtigsten Funktionen: Equalizer, Effekte, Play/Stop, Loop Punkte und mehr. Treiber werden unter Windows und OS X nicht benötigt.Preis: 499 Euro  (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: Weitere Rendering-Aufnahmen veröffentlicht

Der Bau von Apples Campus 2 wird aller Voraussicht nach nicht vor dem Jahr 2016 abgeschlossen sein. Dennoch ist aufgrund zahlreicher publizierter Aufnahmen bereits klar, wie der Campus im Detail aussehen soll. Kyle Vanhemert von Wired zeigte nun einige weitere interessante Bilder zum Campus 2. Neben dem Eingang sind auch die voll verglasten Arbeitsräume, das Parkhaus und das Besucherzentrum zu erkennen.

Apple Campus 2 Bild

Apple Campus 2 Foto

Apple Campus 2 Aufnahme

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Online Store nicht mehr erreichbar: iPad mini 2 mit Retina Display? (Update)

Am frühen Dienstag Vormittag hat Apple seinen Online Store vom Netz genommen. Seit wenigen Minuten ist dieser nicht mehr erreichbar. Alle potentiellen Käufer, die aktuell versuchen, den Apple Online zu betreten, haben keine Chance. Apple hat die Pforte zu seinem Online-Kaufhaus geschlossen. Stattdessen wird Kunden der Hinweis “Wir sind bald wieder da.” angezeigt. Weiter heißt es an der Pforte des Apple Online Stores “Wir aktualisieren gerade das Angebot im Apple Online Store. Die Seite ist demnächst wieder verfügbar“. Kurzum: Apple hat seinen Apple Online Store vorübergehend vom Netz genommen und arbeitet unter der Haube.

apple_store_offline_schmaler

Wartungsarbeiten oder iPad mini 2 mit Retina Display? Die Chancen stehen gas gut, dass Apple am heutigen Dienstag das iPad mini 2 mit Retina Display zum Kauf anbietet. Das Geräte wurde im Oktober zusammen mit dem iPad Air vorgestellt. Das iPad Air lässt sich bereits seit Anfang November bestellen. Das iPad mini 2 mit Retina Display sollte im Laufe des Novembers folgen. Gut möglich, dass dieser Tag heute gekommen ist. Wenn es nach der Vorstellung der Apple Fangemeinde Läuft, wird Apple am heutigen Dienstag die Vorbestellmöglichkeit für das iPad mini 2 mit Retina Display freischalten. Dann habt ihr die Wahl zwischen vier Speichermöglichkeiten (16GB, 32GB, 64GB und 128GB), zwei Farben (spacegrau und silber) sowie einer WiFi und WiFi+Cellular Variante. (Danke an Patrick, Tim und Sinan)

Sobald der Apple Online Store wieder verfügbar ist, informieren wir euch.

Update 09:05 Uhr: Der Apple Online Store ist wieder da. Das iPad mini mit Retina Display kann bestellt werden.

Hier geht es in den Apple Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini 2: Erfolgt heute der Verkaufsstart? Apple Online Store offline

Erfolgt am heutigen Dienstag der Verkaufsstart des iPad mini 2? Zumindest gibt es entsprechende Hinweise, zumal der Apple Online Store am frühen Dienstag offline ging. Darüber hinaus werden auch schon die ersten Länder gehandelt, in denen der iPad mini mit Retina Display schon in Kürze bestellt werden kann. Deutschland ist nicht dabei! Auf der Apple [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
OHSEN Digital Armbanduhr

Gadget-Tipp: OHSEN Digital Armbanduhr ab 4.99 € inkl. Versand (aus China)

Die finde ich einfach nur schick!

Die Uhrzeit wird nur per Knopfdruck über LEDs anzeigt.

Viele verschiedene Modelle!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Apple Store nicht mehr zu erreichen

Vor kurzem sind die Apple Stores weltweit vom Netz gegangen - und in der Nacht ist ein Dokument in Apples interner Webseite für autorisierte Händler erschienen, welches den 12. November als Erscheiungstermin des iPad mini nennt. In dem Dokument steht, dass das neue iPad mini in Australien, China (nur WLAN-Modell), Hong Kong, Japan, Neuseeland, Singapur und den Vereinigten Staaten am 12. Novemb ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

From Cheese

Die kniffelige Herausforderung: Finde den Käse!
Die Mäuse brauchen deine Hilfe! Sofort! Zeichne eine Aromaspur VOM KÄSE (FROM CHEESE) zur Maus. Sie erschnuppert sich dann den Weg zum Käse, schnappt ihn sich und bringt ihn zu ihren hungernden Verwandten.
53 KNIFFELIGE LOGIK-PUZZLES
Du zeichnest eine Spur VOM KÄSE (FROM CHEESE) zur Maus und sie läuft dann zum Käse: Hier sind Umkehrlogiker und Querdenker gefragt!
INTUITIVE STEUERUNG, KEIN TEXT
1) Zeichne eine Aromaspur VOM KÄSE (FROM CHEESE) zur Maus (kurzer Weg = mehr Sterne!)
2) Drücke SPIELEN und die Maus wird versuchen, der Aromaspur zu folgen
Es ist wirklich ganz einfach!
Du hast einen Fehler gemacht? Wische über den Aromabalken und mache punktgenaue Änderungen!
Du bist zu langsam? Du bekommst schon sehr bald einen Aromaverstärker. Lauf Maus, lauf!

FERNBEDIENTE SCHALTER, SCHIEBETÜREN UND MEHR
Das Leben als Maus im Heim eines verrückten Labyrinthbauers ist anstrengend … Laufe auf einen Knopf und es könnte sich eine Tür zum Käse öffnen, tritt auf einen anderen und plötzlich könnte ein Staubsauger die Aromaspur aufsaugen! Achte auf deine Umgebung und finde heraus, welche Effekte von Schaltern und Knöpfen ausgelöst werden!

JÄGER UND GEJAGTE
Die listige Katze stellt sich schlafend … bis eine Maus in ihre Nähe kommt. Dann springt sie auf und versucht, ihre Beute zu erlegen. Wird die Maus es schaffen und ihren Jäger abschütteln?
Und was passiert, wenn die Katze dem Hund begegnet? Sie erstarrt zur Salzsäule!
Dann ist da auch noch die raffinierte Ratte, die durch das Labyrinth schleicht und versucht, der Aromaspur zum Käse zu folgen. Wird sie es schaffen? Oder kannst du sie zu deinem Vorteil ausnutzen? Zur Not ist da ja auch immer noch die hungrige Katze …

Download @
App Store
Entwickler: SpinVector S.p.A.
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Xcode 5.0.2 im Mac-App-Store

In der vergangenen Woche stellte Apple den Mitgliedern des Mac- und iOS-Entwicklerprogramms die Version 5.0.2 der Entwicklungsumgebung Xcode zur Verfügung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTV doch nicht 2014

Apple iTV , Apple TV Designstudie

Eigentlich ging man davon aus, dass Apple mit dem iTV schon im Jahr 2014 auf den Markt kommen wird. Geplanter Termin war hier Herbst 2014. Nun wollen aber interne Quelle von Displaysearch herausgefunden haben, dass es mit dem Fernseher von Apple nichts wird. Angeblich soll Apple mit den verschiedenen Inhalten noch Probleme haben, um diese auf den Fernseher zu bringen. So möchte sich Apple mit spezielle Premium-Inhalten von der Konkurrenz abheben und somit ein zusätzliches Kaufargument liefern. Doch scheinen sich die Content-Hersteller noch bitten zu lassen.

Fokus 2014 liegt wo anders
Anscheinend hat Apple seinen Fokus für 2014 nun geändert und konzentriert sich lieber auf die Fertigstellung der iWatch und eventuell anderen tragbaren Geräten. Somit können wir im nächsten Jahr wahrscheinlich damit rechnen, dass Apple sowohl ein neues iPhones als auch die passende SmartWatch dazu ausliefern wird. Wer sich aber auf einen iTV gefreut hat, wird sicherlich noch etwas länger darauf warten müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[UPDATE] Ein Hinweis an Service Provider verrät den 12. November als Launch-Termin für das iPad Mini mit Retina Display

Die schlechte Nachricht vorweg: Deutschland gehört offensichtlich nicht zu den Ländern, in welchen das iPad heute starten soll. Im für Service Provider bestimmten Online-Tool GSX hat Apple einen entsprechenden Hinweis veröffentlicht, der den heutigen 12. November als Starttermin für das iPad mini mit Retina Display verrät. Zumindest in einigen Ländern.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Renderings von Apples Raumschiff-HQ «Campus 2»

Am Freitag steht die finale Abstimmung im Stadtrat von Cupertino über Apples Bauvorhaben «Campus 2» an. Anfang Oktober hatte bereits die Planungs-Kommission von Apples Heimat-Stadt Cupertino grünes Licht für den Campus 2 gegeben. Mitte Oktober folgte die Annahme des Projektes durch den Stadtrat. Am Freitag nun muss dieser Beschluss des Rates noch einmal bestätigt werden. Anschliessend erhält Apple die definitive Baubewilligung und kann mit den Bauarbeiten beginnen. Der geplante Fertigstellungstermin ist im Jahr 2016.

Vor der letzten Abstimmung am Freitag hat der Stadtrat nun einige neue Renderings des neuen «Raumschiff»-Gebäudes veröffentlicht. Einige der detailierten Illustratoren wurden bereits Mitte Oktober im Video von Apple gezeigt und erlauben ein detailierteres Bild über Apples geplanten neuen Hauptsitz.

Apple hat noch unter der Führung von Steve Jobs mit der Planung des neuen Apple Hauptsitzes begonnen. Nach diversen Anpassungen der Pläne werden künftig insgesamt 14’200 Arbeitskräfte von Apple im neuen Hauptsitz arbeiten. Das Gebäude genügt gemäss Apple höchsten Umwelt-Standards.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cover-Shooter "EPOCH.2" erscheint diesen Donnerstag im AppStore & neuer Trailer


Der Spiele-Donnerstag der letzten Woche hatte es wirklich in sich, zahlreiche lange erwartete und sehr namenhafte Top-Titel sind im AppStore erschienen. Und der Spiele-Donnerstag dieser Woche wird dem wohl in nichts nachstehen. Denn nachdem gestern bekanntgegeben wurde, dass FDG Entertainments Adventure "Oceanhorn" am Donnerstag dieser Woche erscheinen wird , und bereits seit einigen Tagen bestätigt ist, dassdas Textbook-Adventure "Joe Dever's Lone Wolf - Blood on the Snow" von Bulkypix auch an diesem Tag erscheinen wird , gesellt sich noch mindestens ein weiterer Top-Titel dazu. Denn wie Uppercut Games bekanntgegeben hat, wird auch EPOCH.2 genau an diesem Tag das Licht des AppStore erblicken. Leider ist uns noch nichts über den Preis bekannt. Wir erwarten aber eine ähnliche Preisstufe wie beim Vorgänger EPOCH. ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store offline: Kommt das iPad mini mit Retina-Display?

Hat das Warten auf das iPad mini mit Retina-Display ein Ende? Momentan ist der Apple Online Store jedenfalls nicht erreichbar, zudem gibt es Gerüchte aus den USA.

Apple Store offlineDas könnte noch spannend werden. Wie die US-amerikanische Seite MacRumors herausgefunden haben will, zeigt ein Support-Dokument für Techniker und Händler im Apple-internen System GSX einen Hinweis, dass das iPad mini mit Retina-Display ab dem 12. November in einigen Ländern verfügbar sein soll. Was uns etwas stutzig macht ist ohne Zweifel die Auswahl der Länder.

So heißt es in dem Schreiben: “Das iPad mini (Retina), mit messerscharfem Text und Details im gleichen unglaublich dünnen und leichten Design, wird am 12. November 2013 (lokale Zeit) in folgenden Ländern erhältlich sein: Australien, China (nur WiFi-Modell), Hong Kong, Japan, Neuseeland, Singapur, USA.”

Normalerweise sind das nicht die Länder, die Apple in der Vergangenheit als erstes beliefert hat, vor allem das Fehlen von Deutschland und Großbritannien irritiert uns doch sehr stark. Auf der anderen Seite hieß es ja immer wieder, das die Bestände des neuen iPad mini der zweiten Generation äußerst knapp sein würden. Interessant werden könnte die ganze Geschichte aber trotzdem noch: Momentan sind weltweit alle Apple Online Stores nicht zu erreichen. Das weckt zumindest die Hoffnung, dass Apple einen Termin nennt – der bisherige Favorit der Gerüchteküche war ja der 22. November als Verkaufsstart.

Der Artikel Apple Store offline: Kommt das iPad mini mit Retina-Display? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini Retina Marktstart: Apple Online Store offline

Nachdem ein internes Dokument von Apple aufgetaucht ist, das besagt, dass der Marktstart des iPad mini Retina am heutigen Dienstag erfolgt, wurde nun der Apple Online Store aufgrund von Wartungsarbeiten geschlossen.

iPad mini Retina Marktstart

Neben Maßnahmen zur Instandhaltung des Systems wird im Allgemeinen damit gerechnet, dass zugleich das iPad mini Retina zum Kauf im Shop angeboten wird.

Am gestrigen Montag verschickte Apple noch eine Nachricht über das globale System GES, wonach das iPad mini Retina am heutigen Dienstag in acht Ländern erhältlich sein würde. Hierzu zählen die USA, Australien, China, Hong Kong, Japan, Neuseeland und Singapur. Kein einziges europäisches Land wird dabei erwähnt. Allerdings deutet es aufgrund der Abschaltung vom deutschen Apple Online Store stark darauf hin, dass auch in hierzulande das kleine iPad mini Retina in Kürze zur Verfügung stehen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina iPad mini: Apple-Tool nennt heutiges Datum, Apple Store ist down

Interessante Entwicklungen in der vergangenen Nacht. Wie verschiedene News-Seiten (u.a. MacRumors und 9to5Mac) und Twitter-Einträge berichten, tauchte auf Apples GSX-Webseite (Global Support Exchange) ein Datum für den Verkaufsstart des iPad mini mit Retina Display auf. Genannt wird dabei der heutige 12. November. Als Länder werden explizit die USA, Australien, China (nur WiFi), Hongkong, Japan, Neuseeland und Singapur aufgeführt. Ein Zeitpunkt wird dabei nicht genannt, sondern nur auf "local time" verwiesen. In den USA ist es gerade kurz nach 22:00 Uhr am Montagabend. Möglich wäre bei der Angabe "local time", dass damit Mitternacht in den USA plus die jeweilige Zeitverschiebung zu den jeweiligen Ländern gemeint ist. In einem anderen Szenario hat Apple neue Produkte bereits des Öfteren gegen 14:30 Uhr unserer Zeit per Pressemitteilung veröffentlicht. So zuletzt auch den aktuellen iMac.

Ungewöhnlich mutet indes die Auswahl der Märkte an, in denen das Retina iPad mini heute angeblich in den Verkauf gehen soll. Apple hat hier in der Vergangenheit in einer ersten Welle zunächst die Kernmärkte (unter anderem mit Deutschland, Frankreich und Großbritannien) versorgt. Auch ein Dienstag ist für ein iOS-Gerät ungewöhnlich, wählte Apple hierfür in der Vergangenheit doch bevorzugt einen Frteitag. In den vergangenen Tagen gab es allerdings Gerüchte, wonach Lieferengpässe beim Display zu Verzögerungen führten. Dies könnte ein Grund für einen sogenannten "Silent Launch" sein. Allerdings weisen sowohl die Kollegen von 9to5Mac, als auch die von iMore darauf hin, dass es eher wahrscheinlich ist, dass es sich bei dem Eintrag auf der GSX-Webseite vermutlich eher um einen Fehler als das tatsächliche Datum handelt. AppleInsider bemerkt in diesem Zusammenhang, dass der übernächste Freitag der 22. November ist, eine Veränderung von nur einer Ziffer im Datum. Allerdings kündigt Apple die in der Regel heiß ersehnten Verkaufsstarts meist im Voraus an und veröffentlicht diese nicht mal in internen Tools, um derartige Leaks zu vermeiden.

Unterdessen sind aktuell sämtliche Apple Online Stores weltweit im Offline-Modus. (Danke an alle Tippgeber!) Ob dabei ein direkter Zusammenhang mit dem gemunkelten Verkaufsstart besteht oder es sich einfach nur um Wartungsarbeiten handelt, ist derzeit unklar. Interessant ist der direkte zeitliche Zusammenhang allemal, ich würde zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht allzu viel hinein interpretieren. Sollten sich weitere Entwicklungen ergeben, werde ich natürlich berichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shortnews: Apple Store geht offline

Apple-store-offline

Heute ist der Apple-Store sehr überraschend offline gegangen und schon seit einigen Minuten nicht erreichbar. Im Moment geht man davon aus, dass Apple Vorbereitungen für die nächsten Produkte wie den Mac Pro oder das iPad Mini Retina trifft. Es kann sogar soweit kommen, dass Apple die beiden Produkte heute zum Verkauf anbietet. Damit wäre Apple früher als erwartet mit den Produkten auf den Markt gekommen. Wir werden euch natürlich hier in diesem Artikel auf dem Laufenden halten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Two Dollar Tuesday

The following apps have been discounted to $1.99 in the Mac App Store for one day only.

ShareMate (normally $9.99) –

PicSketch (normally $9.99) –

File Date Changer (normally $4.99) –

3D Doodle Boxes (normally $9.99) –

OFFERS GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YoWindow

YoWindow ist eine einzigartig neue Wetter-App. Das Besondere an YoWindow ist eine Landschaft, die Dein aktuelles Wetter widerspiegelt. Wenn es zum Beispiel regnet, regnet es auch in YoWindow.

Sonnenauf- und -untergang passieren in YoWindow genau zur selben Zeit wie in Wirklichkeit.

Aber das Grossartige ist, dass Du in der Zeit vorwärts scrollen kannst. Einfach am Bildschirm wischen und Du wirst sehen, wie sich das Wetter während des Tages ändert.

Einfach!

Das Wetter in all seinen Facetten so einfach wie noch nie. Du kannst das aktuelle Wetter, die Vorhersage für heute und für einige Tage im voraus sehen.

Schön!

Moderne Landschaften ändern sich je nach Jahreszeit. Das Design ist bis ins kleinste Detail entworfen worden. Wähle eine Landschaft die am besten zu Deiner Umgebung passt.

Praktisch!

YoWindow ist ein Fenster in Deiner Tasche =)

Das Wetter wird von yr.no and dem NRK bereitgestellt – den führenden meteorologischen Organisationen.

Download @
App Store
Entwickler: Pavel Repkin
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S / 5C kann Neukunden nicht überzeugen!

iphone-5s-test-review

Als Apple auf der September-Keynote 2 neue iPhones vorstellte, war dies eine Weltneuheit, zumindest für Apple.

Noch nie hat das kalifornische Unternehmen 2 neue iPhones gleichzeitig vorgestellt. Die Interpretationen waren daher wirklich teils skurril, vom Ende der Edel-Marke Apple wurde gesprochen, von einer einst noblem Marke, die wie Starbucks zum Massenprodukt ohne Wow-Faktor wird (hier die Test zum iPhone 5C und 5S).

Doch Tim Cook stellte ziemlich bald nach der Keynote klar, dass das iPhone 5C nie als billig iPhone konzipiert war. Vielmehr sollte das immer noch verfügbare 4S den Einstieg ins Apple Universum ebnen.

Trotzdem wurde wie auch schon bei den letzten Releases von der amerikanischen Website macrumors.com ein Test angestellt. In diesem werden die Leute, die die neuen iPhone kaufen in den Mittelpunkt gestellt und es wird zwischen Neukunden und “Upgradern” unterschieden. Also zwischen Leuten die sich zum ersten Mal ein iPhone kaufen oder Leute die sich einfach ein neues iPhone kaufen.

Interessanter weiße, kann Apple hierbei nicht besondern gut abschneiden. War der Anteil der Neukunden beim Release des iPhone 5 noch bei 45% ist er nun,trotz 2 neuer iPhones um knapp 10% auf 35% gefallen.

Natürlich müssen wir diese Statistik mit Vorsicht genießen, denn ein komplett neues Design wie beim Umstieg vom 4S auf das 5 ist natürlich ein größeres Kaufargument als ein S-Update. Daher werden wir auf das iPhone 6 (oder wie auch immer es heißen wird) warten müssen um hier einen repräsentativen Vergleichswert zu erhalten.

Hab ihr euer Smartphone mit dem iPhone 5S/5C geupgradet oder seit ihr erst mit diesen Produkten zu Apple gekommen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verkaufsstart für Retina-iPad-mini heute? Apple Stores weltweit offline

offline-iconApples Online-Stores sind momentan weltweit nicht erreichbar. Tag und Uhrzeit wären für reguläre Wartungsarbeiten ungewöhnlich, gleichzeitig hat Apple offenbar auf einer internen Webseite den Verkaufsstart des iPad mini mit Retina-Bildschirm für den heutigen 12. November angekündigt. Bild: Twitter / via Mac Rumors Konkret wird [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Karten, gar nicht mal so unbeliebt.


Apple Karten Damals, als Google Apple das Navigations-Feature (Turn-by-Turn) in der Google Maps App vorenthalten hatte und es auch zukünftig nicht implementieren wollte, dachte niemand daran was dann geschehen wird. Apple hat kurzerhand selber eine Karten-Lösung aus dem Boden gestampft in dem man vielversprechende Startups mit guter Technik und tollen Ideen aufgekauft und integriert hat. Natürlich wurde mit der Standard Karten-App von Apple die Google Maps App aus den vorinstallierten Apps in iOS entfernt. Zum Ärger von Google. Denn mit den zahlreichen Zugriffen der iOS-Benutzer hat sich Google Millionen an Nutzungsgebühren rein geholt. Jahr für Jahr. An den Start können wir uns alle gut erinnern. Es war nicht gerade das was man eine gelungene Einführung nennen könnte. Die Karten-Lösung war begleitet von zahlreichen Fehler und, was noch wesentlich schlimmer war, von unvollständigen Karten. Zahlreiche Autofahrer sollten sich dank der Apple Karten App noch verfahren. Immerhin, in Amerika war die Karten App gut bestückt. Das dürfte auch der Grund sein für die kommenden Zahlen. Im Guardian wurde nämlich berichtet, Google Maps hat nach dem iOS-Rauswurf bis heute  23 Millionen US-Benutzer verloren hat.  Und das nur, weil Google Maps nicht mehr die Standard-Karten-App ist und die Leute zu faul sind eine "vollständigere" App zu laden. Mittlerweile hat sich die Qualität aber auch stark verbessert. Insbesondere natürlich in Amerika. Aber auch ich bin mit der Navigation der Karten App schon erfolgreich durch Zürich gefahren. Wahrscheinlich hat Google absolut nicht mit der Reaktion von Apple gerechnet. Denn jetzt verliert man Nutzer und die iOS Google Maps App muss Google erst noch kostenlos zur Verfügung stellen...

Letzter Kommentar

ds

Für mich als ÖV Nutzer ist Apple Maps unbrauchbar, da diese in der Schweiz kein Zugriff auf die SBB Daten hat. Ich weiss nicht wie das in anderen Ländern ist... weiss da jemand mehr? Folglich ist auch die automatische Reisezeitberechnung im Kalender leider nicht brauchbar. Dies wäre nämlich ein Grund für mich zu wechseln.

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel Apple Karten, gar nicht mal so unbeliebt. von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am November 12th, 2013 06:41 AM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store offline: Kommt das Retina iPad mini?

Bisher gibt Apple das Auslieferungsdatum des neuen iPad mini vage mit "im November" an, heute könnte es konkreter werden: In einem Apple-Webtool wird der 12. November als Datum genannt, der Apple Store ist derzeit offline.In Apples GSX-Tool wird vom Verkaufsstart in Australien, China, Hong Kong, Japan, Neuseeland, Singapur und den USA gesprochen. Eine ungewöhnliche Ländergruppe, zumal Apple kaum genug Geräte haben dürfte, um China, Japan und die USA mit iPad minis zu versorgen. Vor allem ist in allen Ländern mit Ausnahme der USA bereits der 12. November, in Japan ist bereits Nachmittag. … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sid Meier’s Railroads und Pirates radikal reduziert

Gut für die Gamer und Mac-Besitzer: Sid Meier’s Railroads und Sid Meier’s Pirates sind radikal reduziert.

Im November ist das Railroads-Spiel aus der legendären Sid-Meier’s-Reihe erstmals bei Feral Interactive erschienen. Heute früh könnt Ihr es so günstig wie noch nie laden: Statt 21,99 Euro werden nur 10,99 Euro fällig. Das Aufbauspiel ist eine Hommage an Railroad Tycoon, das auf dem PC 2006 rauskam. Ihr baut Zugstrecken, Dörfer und Fabriken.

Railroads Mac

Wer sich lieber aufs Meer wagt, wird mit Pirates größte Freude haben. Das Spiel ist immer mal wieder reduziert, das letzte Mal hat Feral den Rotstift hier aber vor fünf Monaten angelegt. Wer damals nicht auf der Spar-Welle mitgesegelt ist, hat nun erneut eine günstige Gelegenheit, sich eines der besten Mac-Games zum Schnäppchen-Preis zu laden.

Sid Meier Sid Meier's Railroads!
(34)
21,99 € 10,99 € (713 MB)
Sid Meier Sid Meier's Pirates!
(59)
17,99 € 8,99 € (891 MB)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTV Konzept: gold und gekrümmt

hajek_itv_1

Was meint ihr? Sollte Apple einen Fernseher vorstellen, wird er Ähnlichkeit mit dem hier gezeigten Konzept bzw. mit den hier gezeigten Konzepten haben? Martin Hajek hat sich in den letzten Wochen und Monaten immer mal wieder bevorstehenden Apple Produktvorstellungen gewidmet. So richtig hat er bis dato nicht unseren Geschmack getroffen. Das neulich gezeigte iWatch-Konzept gefällt uns ehrlicherweise nicht.

hajek_itv_2

Nun hat Hajek ein älteres iTV Konzept überarbeitet. Die Konzepte gefallen und schon etwas besser. Wird Apple einen „großen“ iMac als Fernseher präsentieren? Stellt euch einen großen iMac in gold vor, schon seid ihr beim ersten Konzept. Die Frage ist nur, wer sich einen goldenen Fernseher in sein Wohnzimmer stellt.

hajek_itv_3

Nummer 2 zeigt einen großen iMac mit gekrümmtem Bildschirm. Sowohl gold als auch sapcegrau hält Hajek als Farbvariante bereit. Was haltet ihr von den gezeigten iTV Konzepten, können euch diese überzeugen?

hajek_itv_4

hajek_itv_5

hajek_itv_6

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store geht offline – erste Hinweise auf iPad mini Launch

Soeben ist der offizielle Apple Store offline gegangenen und begrüßt seine Besucher fortan mit der üblichen Beschilderung. Hinweise auf ein iPad mini 2 Launch gibt es ebenfalls.

wpid Photo 12.11.2013 0614 Apple Store geht offline erste Hinweise auf iPad mini Launch

Auf Apples internen GSX-Tool (Global Service Exchange) für Apple Reseller entdeckte Macrumors in der Nacht nämlich, dass Apple die Verfügbarkeit für das iPad mini Retina derzeit auf den 12. November (heute) datiert. Allerdings verbunden mit nur fünf Release-Staaten: Australien, China, Hong Kong, Japan, Neuseeland, Singapur und die USA. Deutschland war nicht auf der Liste zu finden. Da der Apple Store aktuell aber auch hierzulande nicht mehr erreichbar ist, könnte Apple tatsächlich heute noch den Verkauf des iPad Minis starten bzw. einen festen Termin für den Release preisgeben.

Letztendlich könnte es sich aber auch um einfache Wartungsupdates handeln. Denn wie auch Macrumors richtig bemerkt: Normalerweise kündigt Apple Produkt-Releases wenigstens per Pressemitteilung an. Voraussichtlich wird der Store etwa um 8 Uhr wieder erreichbar sein. Wir halten die Ohren offen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lieferzeit für iPhone 5s verbessert sich

iPhone 5s
Glaubt man den Angaben im Apple Online Store, dann verbessern sich die Lieferzeiten für das iPhone 5s, und zwar auf 1 bis 2 Wochen. Die Verbesserung der Lieferzeiten für das iPhone 5s ist auf den Webseiten des Onlineshops von Apple abzulesen. Statt vorher vier Wochen, müssen Kunden, die ihr Smartphone jetzt bestellen, nur noch ein bis zwei Wochen darauf warten. Eine Interpretation verbietet sich eigentlich, doch kann man vermuten, dass (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Perfekt Wallpaper Pro 800 Blätter für iPhone 5S/5C/5

Diese App wurde 800 Blatt Wallpaper für iPhone 5S/5C/5/4S/4 bündeln.
Sie können an der Kamera Rolle speichern Sie Ihre Lieblings-Wallpaper.
Dann können Sie mit Tapeten aus den Einstellungen auf dem iPhone eingestellt werden.

Diese App wurde mehr Wallpapers als kostenlose Version gebündelt.

Auch haben die Funktion, auf Twitter und Facebook und E-Mail teilen.
Und eine Tapete Diashow-Funktion und Full-Screen-Display-Funktion.

Diese App wurde bündeln viele schöne Tapete.
Ihre Lieblings-Wallpaper finden!
Lassen Sie dekorieren Ihr Zuhause / lock-Bildschirm!
Dies ist ein Must-Have-App für iPhone.

[Hauptfunktion]

- Speichern Sie die Tapete auf Filmrolle
- Thumbnail Liste aller wallpaper
- Auf Tapete im Vollbildmodus
- Slideshow von Tapeten
- Share Tapeten Email / Facebook / Twitter (iOS 6 höher)

[Größe der Tapete]

- [iPhone 5S/5C/5] 640×1136 Pixel

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The iPhone 5/5S Accessory Bundle + FREE Shipping for $58

Two high-quality cases & in-ear headphones to keep your iPhone looking (and sounding) fresh
Expires December 12, 2013 23:59 PST
Buy now and get 46% off



Please note: Only available to customers in the continental United States. The sale price includes shipping and all sales are final.

THE GOODS

Brand new iPhone 5S? Want to protect that beautiful piece of hardware but still want to show off its shiny gold or silver backing? Then hook yourself up with not one, but two protective, minimalist cases that won't hide your phone's backside. After you're covered, plug in a sexy new pair of earbuds, put on your favorite song, and rock out. Coming at ya from one of the hottest names in smartphone accessories is the id America iPhone Bundle, including the Ice and Dry Ice iPhone 5/5S cases and the New Spark In-Ear Headphones. *ICE* A two-piece crystal clear polycarbonate case that gives you reliable protection while still preserving the look and feel of your iPhone. *DRY ICE* A two-piece soft-grip polycarbonate case that features a "frosted" glass finish and improved grip from the soft rubber coating. *New SPARK In-Ear Headphones* High-definition in-ear headphones that deliver full, resonating bass, intense mid-range, and clear, defined treble sure to bring a smile to any audiophile's face. With precision acoustics, unique, modern design, and precise ergonomic fit, these headphones come ready to play.

WHY WE LOVE IT

All three of these products *look, feel, and perform like they should cost way more than they do*. When we find companies that take pride in their offerings and stay competitive with pricing, it's difficult not to endorse them, and that's exactly what id America has done here. Compare the new SPARK headphones with the *higher priced Klipsch S4 earbuds or Bose ie2 earbuds* (id America told us to) and we think you'll agree it's at or above the bar set by those two huge-name brands. Similarly, we looked at the *Incase Snap Case*, priced higher than the Ice and Dry Ice cases, and if there was any *apparent difference, we didn't see it*. TOP FEATURES
    *New SPARK Headphones* - Dynamic driver and high-definition acoustic filter built-in, plus a pair of memory-foam ear tips for sound isolation and perfect fit. *Ice* - Two-piece front and back strengthened polycarbonate construction. Light, durable, and lay-on-the-table design won't scratch your screen. *Dry Ice* - Just like the Ice, but with a frosted finish and a soft rubber coating for better grip.

THE PROOF

"Both cases offer just about the best fit for an iPhone case that you’ll come across." - RunAroundTech

COMPATIBILITY

    Cases are compatible with iPhone 5/5S Headphones are compatible with any mobile music player or smartphone with a 3.5mm jack

IN THE BOX

    One (1) pair of the new SPARK In-Ear Headphones with in-line mic and playback control High-quality leather case for SPARK Headphones One (1) Ice iPhone 5/5S case One (1) Dry Ice iPhone 5/5S case Two (2) screen protectors, two (2) microfiber cleaning cloths, and two (2) installation squeegees for phone cases
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple soll TV-Pläne zugunsten der iWatch zurückstellen

Seit Jahren behaupten Analysten, dass Apple mit dem Verkauf eigener Fernseher beginnen wird, doch auch 2014 könnte ein weiteres Jahr ohne ein "iTV" werden: Laut DisplaySearch hat die "iWatch" bei Apple Priorität - und die TV-Pläne werden erneut zurückgestellt.Dabei gehörten die Marktforscher der NPD DisplaySearch vorher selbst zu den Analysten, die unter Verweis auf Apple Lieferkette behaupteten, Apple bereite eine Markteinführung eines 4K-Fernsehers für die zweite Hälfte 2014 vor. Nun sagen eben diese Quellen aus der Lieferkette, dass Apple sich voraussichtlich auf die iWatch … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Maps wesentlich beliebter als Google Maps unter iOS

Der Start von Apple Maps verlief alles andere als perfekt, selbst die Mainstream-Presse berichtete über die Probleme von Apples Karten. Dennoch sind sie sehr beliebt, im September sollen 35 Millionen iPhone-Benutzer die Apple-Karten genutzt haben, aber nur sechs Millionen die Karten von Google.Beide Firmen machen keine Angaben über ihre Nutzerzahlen. ComScore nutzt nach eigenen Angaben eine Mischung aus Umfragen und getaggten Websites und Apps, um die Beliebtheit und Verbreitung von Apps zu bestimmen. Angeblich hatte Google durch die Einführung von Apple Maps 23 Millionen mobile Nutzer … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

From Cheese

Die kniffelige Herausforderung: Finde den Käse!
Die Mäuse brauchen deine Hilfe! Sofort! Zeichne eine Aromaspur VOM KÄSE (FROM CHEESE) zur Maus. Sie erschnuppert sich dann den Weg zum Käse, schnappt ihn sich und bringt ihn zu ihren hungernden Verwandten.
53 KNIFFELIGE LOGIK-PUZZLES
Du zeichnest eine Spur VOM KÄSE (FROM CHEESE) zur Maus und sie läuft dann zum Käse: Hier sind Umkehrlogiker und Querdenker gefragt!
INTUITIVE STEUERUNG, KEIN TEXT
1) Zeichne eine Aromaspur VOM KÄSE (FROM CHEESE) zur Maus (kurzer Weg = mehr Sterne!)
2) Drücke SPIELEN und die Maus wird versuchen, der Aromaspur zu folgen
Es ist wirklich ganz einfach!
Du hast einen Fehler gemacht? Wische über den Aromabalken und mache punktgenaue Änderungen!
Du bist zu langsam? Du bekommst schon sehr bald einen Aromaverstärker. Lauf Maus, lauf!

FERNBEDIENTE SCHALTER, SCHIEBETÜREN UND MEHR
Das Leben als Maus im Heim eines verrückten Labyrinthbauers ist anstrengend … Laufe auf einen Knopf und es könnte sich eine Tür zum Käse öffnen, tritt auf einen anderen und plötzlich könnte ein Staubsauger die Aromaspur aufsaugen! Achte auf deine Umgebung und finde heraus, welche Effekte von Schaltern und Knöpfen ausgelöst werden!

JÄGER UND GEJAGTE
Die listige Katze stellt sich schlafend … bis eine Maus in ihre Nähe kommt. Dann springt sie auf und versucht, ihre Beute zu erlegen. Wird die Maus es schaffen und ihren Jäger abschütteln?
Und was passiert, wenn die Katze dem Hund begegnet? Sie erstarrt zur Salzsäule!
Dann ist da auch noch die raffinierte Ratte, die durch das Labyrinth schleicht und versucht, der Aromaspur zum Käse zu folgen. Wird sie es schaffen? Oder kannst du sie zu deinem Vorteil ausnutzen? Zur Not ist da ja auch immer noch die hungrige Katze …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Das grüne Wunder - Unser Wald

Das grüne Wunder - Unser Wald
Jan Haft

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Dokumentarfilme

Er liegt ganz in unserer Nähe, aber eröffnet bei genauem Hinsehen eine völlig neue Welt: Mit seinen edlen, poetischen Bildern ist der Kinofilm DAS GRÜNE WUNDER - UNSER WALD eine spektakuläre Entdeckungsreise durch den bekanntesten, schönsten und vielfältigsten heimischen Lebensraum, den Wald. Intime Verhaltensbeobachtungen wohl vertrauter Arten wie Fuchs, Wildschwein und Rothirsch wechseln mit den Geschichten der eher skurrilen Waldbewohner, darunter Schillerfalter, Blattläuse, Lebermoose, Rote Knotenameisen, Hirschkäfer und Lärchensporn. So entsteht ein raffiniertes naturkundliches Puzzle, das dem romantischen Mythos Wald ganz greifbaren Zauber verleiht.

© 2013 polyband Medien GmbH. All rights recerved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 14 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: