Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 694.946 Artikeln · 3,74 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Fotografie
3.
Dienstprogramme
4.
Soziale Netze
5.
Musik
6.
Finanzen
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Musik
10.
Sonstiges

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Fotografie
6.
Wirtschaft
7.
Produktivität
8.
Dienstprogramme
9.
Wirtschaft
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Sonstiges
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Soziale Netze
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Dienstprogramme
6.
Spiele
7.
Produktivität
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Sonstiges

iPad Apps (gratis)

1.
Unterhaltung
2.
Dienstprogramme
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Produktivität
7.
Sonstiges
8.
Dienstprogramme
9.
Unterhaltung
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Drama
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Filme (gekauft)

1.
Comedy
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Drama
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Drama
8.
Action & Abenteuer
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Justin Bieber & BloodPop®
2.
Ed Sheeran
3.
Bausa
4.
Ofenbach & Nick Waterhouse
5.
Camila Cabello
6.
Ed Sheeran
7.
CamelPhat & Elderbrook
8.
Nico Santos
9.
Portugal. The Man
10.
Mariah Carey

Alben

1.
The Kelly Family
2.
Verschiedene Interpreten
3.
Kollegah & Farid Bang
4.
P!nk
5.
Die drei ???
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Verschiedene Interpreten
8.
Ed Sheeran
9.
Verschiedene Interpreten
10.
Michael Bublé

Hörbücher

1.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
2.
E L James
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Andreas Pflüger
5.
Sebastian Fitzek
6.
Andreas Gruber
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Poppy J. Anderson
9.
Dan Brown
10.
Alexandra Reinwarth
Stand: 23:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

413 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

30. Oktober 2013

Casinos Spiele auf dem iPhone oder iPad spielen

Die Technik schreitet laufend voran und hat viele Dinge radikal geändert. Während man vor wenigen Jahren noch in die Spielhalle gehen musste, um sich an einen Spielautomaten zu setzen, braucht man heute nur noch einen Rechner, Tablet oder Smartphone. Hier wird nicht nur das Verlangen nach einem kleinen Spielchen bedient, sondern auch der Nervenkitzel, der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das sind die beliebtesten iPhone Farben!

iPhone 5C

Eine Umfrage von Consumer Intelligence Research Partners zeigt welche Farben gut ankommen .

Als im Sommer 2008 das iPhone 3G released wurde gab es immerhin schon zwei Farben , schwarz und weiß. Seit dem neuen iPhone 5s gibt es drei Farben ,und beim iPhone 5c sind es schon fünf. Die Umfrage des CIRP zeigt, dass das iPhone 5s in “Space Gray” am beliebtesten ist ,mit 43 % auf Platz 1, dicht gefolgt von Silber mit 30 % und Gold mit 27%.Apple berichtet von Verzögerungen in der Produktion da man nicht mit so viel Interesse gerechnet hat.

Beim iPhone 5c besetzt blau mit 27 % den ersten Platz gefolgt von Weiß mit 25 % .Darauf folgen Grün 21%  und Pink 20%  .Für das gelbe entschieden sich jedoch nur 7 % der Kunden und ist somit die Unbeliebteste iPhone Farbe.

Teilt man nach Geschlechtern auf ist das iPhone 5s Space Grey bei Männern am beliebtesten und somit das Weiße bei Frauen . Beim iPhone 5c bevorzugen Frauen Pink und Männer Blau.

Unsere Frage an euch , Welches ist eure “Lieblingsfarbe”?

461169

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ashton Kutcher präsentiert Yoga-Tablet – erinnert an Apples Wireless Keyboard

Erst vor kurzem konnte man Ashton Kutcher in seiner Rolle als junger Steve Jobs auf der Leinwand sehen. Die Kritiker schienen nicht ganz so begeistert von dem Biopic mit dem schlichten Titel "Jobs". Ashton selbst outete sich aber während seiner öffentlichen Auftritte mehrfach als waschechter Apple-Fan. Bei Lenovo schien man in Kutcher nun eine gute Möglichket zu sehen, um eine neue Tablet-Linie zu verkaufen. Eines, das irgendwie an das Wireless Keyboard von Apple erinnert.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bestätigt Batterie-Probleme bei einigen iPhone 5S.


iOS 7 Battery Charging Was in den Foren des Internet als Gerücht umher schwirrte hat Apple nun offiziell bestätigt. Tatsächlich gibt es iPhone 5S Modelle mit Batterie-Problemen. Das äussert sich so, dass der Ladezyklus extrem langer dauert, die Batterie selber dann aber sehr schnell wieder entleert ist. Aktuell soll es "nur" 1000 Geräte weltweit betreffen wie Teresa Brewer, Apple Sprecherin, bestätigt:
We recently discovered a manufacturing issue affecting a very limited number of iPhone 5S devices that could cause the battery to take longer to charge or result in reduced battery life. We are reaching out to customers with affected phones and will provide them with a replacement phone.
Wer das Problem bemerkt, oder vermutet, der sollte sich am besten in einen der Apple Store begeben. Dort kann schnell festgestellt werden, ob dein iPhone von dem Hardware-Defekt betroffen ist oder nicht.


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel Apple bestätigt Batterie-Probleme bei einigen iPhone 5S. von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am October 30th, 2013 10:53 PM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad: knapp 30 Prozent Marktanteil bei Tablets im Q3/2013

Nicht nur hinsichtlich Smartphones werden regelmäßig Marktanteile bekannt gegeben, auch in Sachen Tablets beschäftigen sich Analysten mit Verkaufszahlen und Marktanteilen. Das dritte Kalenderquartal 2013 ist längst abgelaufen und Apple hat Anfang der Woche unter anderem die iPad-Verkaufszahlen bekannt gegeben, schon meldet sich IDC mit der jüngsten Statistik zu Wort.

idc_30102013

Das iPad wurde im abgelaufenen Quartal 14,1 Millionen Mal verkauft. Dies entspricht einem Marktanteil von 29,6 Prozent und einen Jahreswachstum von 0,6 Prozent. Samsung liegt mit 9,7 Millionen Geräten auf Platz 2 (20,4 Prozent Marktanteil). Auf den weiteren Plätzen folgen Asus, (3,5 Millionen Tablets), Lenovo (2,3 Millionen Geräte) und Acer (1,2 Millionen Geräte).

Vor wenigen Tagen hat Apple neue iPads (iPad Air und iPad mini 2) vorgestellt. Wir gehen davon aus, dass diese Geräte die iPad Verkaufszahlen im Weihnachtsgeschäft beflügeln. Fest steht auch. Nach der Vorstellung des iPad im Jahr 2010 war das iPad nahezu konkurrenzlos. Mittlerweile haben Samsung und Co. aufgeholt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die beliebtesten iPhone-Farben

Seit dem iPhone 3G, vorgestellt im Sommer 2008, gab es das iPhone zumindest in zwei Varianten, nämlich schwarz und weiß. Beim iPhone 5s sind es bereits drei Gehäusefarben, das iPhone 5c ist sogar in fünf Farben erhältlich. Eine Umfrage von Consumer Intelligence Research Partners (CIRP) ermittelte jetzt, welche dieser Farben bei den Kunden besonders gut ankommt. Das iPhone 5s wird am häufigsten ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air: 40-70 Prozent höhere Grafikperformance als das iPad 4

Anandtech hat in einem umfangreichen Test unter anderem die Grafikleistung des iPad Air untersucht. In verschiedenen Benchmark-Tests liegt das iPad Air deutlich vor dem iPad 4, aber auch vor den Tablets der Konkurrenz.Bei der Füllrate liegt das Air sowohl mit als auch ohne Bildschirmausgabe vor dem iPad 4 und iPhone 5s. Das es auch beim Offscreen-Test einen Unterschied zwischen den mit identischer GPU ausgestattetem iPad Air und iPhone 5s gibt, spricht dafür, dass der PowerVR G6430 im Air höher getaktet wird. Deutlich abgeschlagen ist bei der Füllrate die Konkurrenz (Nexus 7 2013, Surface … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CIRP: iPhone 5s in Spacegrau am beliebtesten, iPhone 5c in blau


Apple brachte erstmals in der Geschichte des iPhones zwei Modelle auf den Markt – und das gleich in einer großen Farbvielfalt. Das Flaggschiff gibt es in den Farben Spacegrau, Silber und Gold. Das günstigere Modell ist gleich in fünf Variationen zu haben: Weiß, Pink, Grün, Blau und Gelb. Was die Cupertiner bislang jedoch verschwiegen haben, ist, welche Versionen sich am besten verkaufen. Die Consumer Intelligence Research Partners liefern nun die Antwort und zeigen auf, welches iPhone bei welchem Geschlecht beliebt ist.

Das iPhone 5s verkaufte sich am besten in der Farbe Spacegrau, was mit Sicherheit auch daran liegt, dass dieses vornehmlich verfügbar war. Die goldfarbene Edition hätte auch mehr Anhänger gefunden, wenn dort die Belieferung besser gewesen wäre. Von Lieferschwierigkeiten ist bei dem Schwestermodell nichts zu sehen. Überraschend dort ist die Popularität der pinken Farbvariante, die fast drei Mal so hoch ist, wie die gelbe. Die blauen, weißen und grünen iPhone 5c belegen dort die oberen Plätze.

Spacegrau scheint die Farbe der Männer zu sein. Jedoch ist Gold scheinbar bei den männlichen Käufern einen Tick beliebter als bei dem weiblichen Pendant. Bei den Damen halten sich Silber und Spacegrau die Waage.

Wenig überraschend ist die Dominanz des pinken iPhone 5c bei der Damenwelt. Alle weiteren Colorationen verkauften sich in etwa in gleicher Stückzahl. Die Männer scheinen lieber zu einem weißen Gerät, statt zu einem farbigen zu greifen, da es das iPhone 5c nicht in schwarz gibt. Am zweithäufigsten gingen blaue iDevices an einen Mann. Die gelben Modelle scheinen kaum eine Rolle zu spielen, wobei nicht unerwähnt bleiben darf, dass dies als erstes im Apple Online Store ausverkauft waren.

[via iPhone in Canada]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina iPad mini: Sharp macht offenbar Probleme

Dass das neue Retina iPad mini nicht sofort für alle Interessenten verfügbar sein könnte, hat Tim Cook selbst gesagt.

Nun gibt es neue Hinweise aus der asiatischen Zulieferkette zum Thema: Die Firma Sharp soll 40 % der hochauflösenden Bildschirme produzieren. Doch das Unternehmen soll mit Produktions-Engpässen kämpfen. Laut DigiTimes kümmert sich LG um die anderen 60 %. Weitere Apple-Aufträge fürs Retina iPad mini gingen an AU Optronics und Innolux. Ein genauer Start-Termin für das Retina iPad mini steht bekanntlich auch noch nicht fest: “Später im November” sagt Apple aktuell. Hier dürfte sich das Anstellen dann also mehr als lohnen.  

Alles zum Retina iPad mini hier bei uns
Alles zum iPad Air hier bei uns

iPad mini Retina 5

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bald auch Live-Traffic-Meldungen in Maps-App

Apple Maps

Apple hat zwar schon begonnen, verschiedenenVerkehrsmeldungen direkt in Apple-Maps zu integrieren, um Staus zu umfahren oder auch Baustellen zu vermeiden. Diese Werte sind aber teilweise sehr ungenau und man kann sich auch nur schwer auf die Angaben verlassen. Apple hat nun eine Stelle ausgeschrieben, die auf eine Erweiterung dieser Features hindeutet und man kann damit rechnen, dass Apple vielleicht sogar schon mit iOS 8 ein neues System in diesem Bereich präsentiert. Ob dann auch Live-Traffic-Daten abgerufen werden können, ist bis jetzt noch ungewiss, es wäre aber die logische Weiterentwicklung.

Apple Maps bald ein vollständiges Navi?
Apple arbeitet ziemlich sicher (unsere Meinung) auf ein ganz besonderes Ziel hin, nämlich ein voll funktionierendes Navi direkt auf das iPhone zu bringen. Somit könnte man auf alle anderen Apps verzichten und direkt auf das iPhone setzen. Einziges Manko an der gesamten Geschichte ist, dass Apple die Software nie ohne Internet anbieten kann, da man so viele Daten nicht direkt auf das iPhone speichern möchte. Wir sind schon gespannt auf die zukünftigen Entwicklungen in diesem Bereich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Apps und Filme zum Thema Halloween

In Kürze ist es wieder soweit. Die Nacht der lebenden Toten rückt näher und Halloween will gefeiert werden. Es wird höchste Zeit, iPhone, iPad und iPod touch mit den entsprechenden Inhalten zu bestücken.

halloween_apps

App Store und iTunes Movie Store habe passend zu Halloween einen eigenen Raum zusammengestellt, in denen ihr fündig werdet. Wie immer gilt: Betreten auf eigene Gefahr.

Halloween-Apps: Das App Store-Team präsentiert eine Auswahl an gruseligen Apps und Spielen für Kinder.

 Spiel für Halloween: Das App Store-Team präsentiert eine Auswahl an furchteinflösenden Spielen für Halloween.

Solltet ihr noch nicht genug von Halloween haben, so werft einen Blick im iTunes Movie Store vorbei

  • Horror Klassiker: Der iTunes Team präsentiert eine Auswahl an Horror Klassikern zum Leihen und Kaufen.
  • Halloween für Kinder: Das iTunes Team präsentiert eine Zusammenstellung an Halloween-Filmen für Kinder.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flight Unlimited Las Vegas: Flug-Simulator mit 6 Gratis-Jets

Damit vergeht die (Spiel-)Zeit wie im Flug: Flight Unlimited Las Vegas ist ein neuer guter Flug-Simulator.

Das Universal-Game bietet sechs kostenlose und drei kostenpflichtige Flugzeuge. Spielen dürft Ihr entweder im Freiflug oder im Story-Modus, der etwas mehr Abwechslung bringt. Das Laden der etwa 330 Quadratkilometer großen Spielwelt nimmt etwas Zeit in Anspruch. Aber es lohnt sich!

Flight Unlimited Las Vegas Screen1
Flight Unlimited Las Vegas Screen2

Die Boden-Texturen sind Satellitenbilder von Las Vegas und die wichtigsten Gebäude wurden aufwändig in 3D nachgebildet. Die Steuerung funktioniert über den Bewegungssensor, sie wirkt anfangs etwas träge – aber nach einer kurzen Eingewöhnungszeit werdet Ihr das verschmerzen. Das Flugzeug dürft Ihr aus verschiedenen Perspektiven betrachten und auch am Boden gibt es Fahrzeuge und andere schöne Details zu sehen. Wir empfehlen das Spiel eher für neuere Geräte. (ab iPhone 4, ab iOS 5.0, englisch)

Flight Unlimited Las Vegas Flight Unlimited Las Vegas
(507)
2,69 € (uni, 151 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Maps bald mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit einer Stellenanzeige hat Apple verraten, dass Maps wohl bald auch Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln liefern wird. Damit könnte der unternehmenseigene Kartendienst weiter Boden auf Google Maps gutmachen. Apple Maps wurde zusammen mit iOS 6 veröffentlicht und soll den Usern einen Apple-eigenen Kartendienst bieten. Davor konnten diese nur das Maps-Programm von Google nutzen. Die Anwendung […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appleunity Podcast #003 – Apple Keynote Oktober 2013 im Rückblick

Mittlerweile schon die 3. Podcast Folge ! In dieser Ausgabe erzählen euch Philipp und Florian alles über die letzte Keynote von Apple. ► MacBook Pro Retina, MacBook Air, Mac Pro, Mavericks, iPad Air / mini ► FACEBOOK ► TWITTER ► MEHR WISSEN
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air: Grafikleistung bis zu 70 Prozent höher als beim iPad 4

ipad_air_anand1

Am heutigen Tag ist das Presse-Embargo hinsichtlich des neuen iPad Air ausgelaufen. Iim Intenet tummeln sich bereits zahlreiche Berichte rund um das iPad Air. Die ersten iPad Air Testberichte zeigen, dass das Gerät in Sachen Design, Gewicht, Formfaktor und Leistung überzeugen kann.

ipad_air_anand2

Kurz darauf zeigten sich die ersten CPU-Benchmark-Test. Im Vergleich zum iPad 4 konnte Apple die Leistung des iPad Air um bis zu 90 Prozent steigern. Im Vergleich zum iPad 2 ist das iPad Air 5x so leistungsstark.

Die Kollegen von AnandTech haben unter anderem der Grafikleistung des iPad Air gewidmet und festgestellt, dass diese bis zu 70 Prozent höher liegt als beim iPad 4. Sowohl iPhone 5S als auch iPad Air setzen auf eine PowerVR G6430 Grafikeinheit, die mit 450MHz läuft.

ipad_air_anand3

Das iPad Air hat diverse GPU-Benchmarks durchlaufen. Bei einem Großteil der Tests konnte sich das Geräte auf Platz 1 positionieren. Bei einigen Tests ist das iPad 4 jedoch auch leistungsstärker als das iPad Air, so z.B. beim GLBenchmark 2.7 – Triangle Throughout (Onscreen).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Viertelmilliarde Smartphones im letzten Quartal verkauft

Bei der Veröffentlichung der Quartalszahlen hatte Apple bereits einen neuen iPhone-Verkaufsrekord vermeldet. Eine aktuell veröffentlichte Statistik vom Statistik-Portal statista unterstützt dieses und zeigt, dass im letzten Quartal weltweit über 250 Millionen Smartphones verkauft wurden. Im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht dieses einem Zuwachs von bemerkenswerten 45%. Mit 88,4 Millionen verkauften Smartphones führt Samsung diese Statistik an, gefolgt von Apple mit 33,8 Millionen iPhones. Auf den weiteren Plätzen folgen Huawei (12,7 Mio.), LG (12,0 Mio.) und Lenovo (10,8 Mio.).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Halloween: Steam reduziert Spiele-Hits für Mac und PC

Zu Halloween gibt es immer einige interessante Rabatte. Auch die Spiele-Plattform Steam ist wieder mit dabei.

Unter dem Motto “Sparen Sie auf schaurige Titel” wurden etliche Grusel-Games für Mac und PC reduziert. Die Angebote gelten bis zum 1. November – also schnell sein. Mit dabei sind sowohl typische Grusel-Games wie Amnesia: A Dark Descent und Amnesia: A Machine for Pigs sowie nicht ganz so gruselige, aber trotzdem sehr gelungene Games wie Plants vs. Zombies oder Limbo.

Eine Liste mit allen reduzierten Games findet Ihr direkt auf Steam.

die besten Mac-App-Rabatte hier bei uns
die besten iOS-App-Rabatte hier bei uns

Steam Halloween 2013

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini mit Retina Display: Produktionsprobleme bei Sharp?

Spekulationen über einen möglicherweise späten Verkaufsstart und Lieferengpässe gab es bereits direkt nach der Vorstellung des iPad mini am 22. Oktober. Auch während des Conference Calls meldeten sich Kritiker zu Wort, die derartige Probleme zur Sprache brachten. Jetzt verkündet der taiwanische Branchendienst DigiTimes auch noch, dass der Hersteller Sharp mit der Produktion der Retina Displays für Apples neues iPad mini hinterherhinke.

Laut anonymen Quellen aus dem Umfeld der Apple-Zulieferfirmen gibt es angeblich
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wilde Küche: Rezepte aus dem Wald

Ehrlich gesagt: Mein Fall ist es nicht – für alle Liebhaber von Wildfleisch haben wir mit Wilde Küche aber eine neue App ausfindig machen können.

Wilde Küche für iPhoneWilde Küche (App Store-Link) ist eine ganz besondere Rezepte-App. In dem knapp 20 MB großen Programm für das iPhone findet man keine Wiener Schnitzel, Currywurst oder Bolognese. Stattdessen sind hier Wildschweine, Rehe und Beeren zuhause – und später natürlich auch auf dem Teller. Aktuell wird Wilde Küche noch zum Einführungspreis von 2,69 Euro angeboten, später soll die App 3,59 Euro kosten. Für sein Geld bekommt man etwas mehr als 50 Rezepte.

Einige Beispiele gefällig? “Asiatischen Rehburger mit Kartoffelpüree”, den “Oerreler Wildschweinbraten mit Rotkohl”, das “Rehgulasch mit Schinken-Sauerkraut-Rollen”, das “Wildschweinfilet in Sanddornsaft” oder die “Rehkeule mit Bratäpfeln” sind nur einige der Rezepte. Aber keine Sorge: Auch für Vegetarier ist etwas dabei, etwa “Bärlauchgnocchi mit Frühlingsgemüse” oder “Steinpilzmousse mit Rucola im Piniendressing”.

Die einzelnen Rezepte findet man in einer langen Liste, nach Kategorien geordnet oder über eine integrierte Suche. Was wir etwas schade finden: Die Vorschau-Bilder für die einzelnen Bilder haben teilweise eine unterschiedliche Größe, hier hätte man definitiv einheitlicher arbeiten können.

Die Rezepte selbst sind sehr gut beschrieben und in verschiedene Arbeitsschritte geteilt. Praktisch ist hier die Tatsache, dass man durch einen Klick auf die Zeitangaben im Rezept selbst einen Timer starten kann, ohne das Rezept verlassen zu müssen – das haben wir bisher in keiner anderen App gesehen und das ist wirklich praktisch.

Neben den Rezepten bietet die App noch einige andere Bereiche, wie zum Beispiel den Tab “Bezugsquellen”, bei dem man sich informieren kann, wo man an passendes Fleisch gelangt – leider ist das auf Niedersachsen begrenzt. Außerdem kann man sich im Bereich “Wissen” ein wenig schlau machen, seine Lieblingsrezepte als Favoriten speichern oder eine Einkaufsliste automatisch befüllen.

Insgesamt ist Wilde Küche für Wild-Liebhaber eine gute Möglichkeit, an neue Rezepte zu kommen und diese zu kochen. Insgesamt dürfte die App aber ruhig ein bisschen modernen aussehen – hier haben die Foto-Kochbücher die Messlatte ohne Zweifel sehr hoch gelegt.

Der Artikel Wilde Küche: Rezepte aus dem Wald erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy Gear wird oft zurückgegeben

 B00F07WRO0.001

Anscheinend sind die Kunden mit der neuen SmartWatch von Samsung überhaupt nicht zufrieden und geben diese sehr schnell wieder dem Konzern zurück. Laut einem internen Bericht von Best Buy sollen die Raten der Rückgaben so hoch sein, dass man schon überlege die Uhr wieder aus dem Sortiment zu nehmen. Geht es nach einem internen Memo sollen es über 30 Prozent der Kunden sein, die mit dem Produkt nicht zufrieden sind und es an die Handelskette zurückschicken, oder zurückgeben. Somit dürfte klar sein, dass Samsung hier keinen guten Griff gemacht hat und wieder frühzeitig mit einem Produkt auf den Markt gegangen ist, welches den Wünschen der Kunden aber nicht entspricht.

Unausgereift und fehlerhaft
Laut ersten Vermutungen soll es an der unausgereiften Technologie und an dem sehr unhandlichen Betriebssystem der Uhr scheitern. Doch konnte Best Buy noch keine repräsentative Umfrage starten, die genau aussagt, welche Probleme die Kunden mit der Galaxy Gear haben. Unserer Ansicht nach hat Samsung das Produkt einfach zu früh auf den Markt geworfen. Apple hat sich gegen eine Veröffentlichung in diesem Jahr entschieden und wird sich im nächsten Jahr ins Rennen bringen. Wahrscheinlich (und hoffentlich) dann mit einem deutlich besseren Produkt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bestätigt Integration des ÖPNV in die Kartenapp

Nach der Übernahme von Embark und HopStop ist die Integration von Daten zu öffentlichen Verkehrsmitteln in Apples eigene Kartenapp wahrlich kein Geheimnis mehr. Ganz untypisch wird derzeit jedoch in aller Öffentlichkeit nach Entwicklern gesucht, um genau diese Funktion zukünftig zu integrieren. In der Stellenbeschreibung wird die Einbindung des öffentlichen Nahverkehrs als eine der wichtigsten Funktionen der nächsten Apple-Karten beschrieben. Wie schnell die Umsetzung erfolgen wird, steht derzeit jedoch nicht fest. Mit dem Know-How der übernommenen Firmen könnte es jedoch bereits in Apples nächsten mobilen Betriebssystem an Bord sein.

via
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini 2 mit Retina Display: Sharp könnte für Lieferknappheit verantwortlich sein

Schon im Vorfeld der Vorstellung des iPad mini 2 mit Retina Display gab es mehrere Berichte, dass zum Verkaufsstart die Liefersituation des Gerätes angespannt sein wird. Während das iPad Air bereits am 01. November auf den Markt kommt, wird das iPad mini 2 erst im Laufe des Novembers folgen. Wir rechnen eher mit Ende November.

ipad_mini2

Kurz nach dem iPad mini 2 Vorstellung meldeten sich die Analysten von IHS zu Wort und gaben an, dass Apple nur eine beschränkte iPad mini 2 Menge zu Beginn zur Verfügung stellen kann. Tim Cook gab während der Quartalskonferenz an, dass man zwar wisse, wieviele Geräte man produzieren kann, wie hoch die Kundennachfrage sein wird, ist unklar. Experten rechnen damit, dass sich die Situation erst Anfang 2014 verbessert.

The availability of the iPad mini with Retina display may not be enough to meet market demand because Sharp’s supply of 7.9-inch Retina display panels based on its Oxide TFT process is seeing low yield rates, according to sources with Taiwan’s supply chain.

Nun meldet sich Digitimes zu Wort. Der Branchendienst berichtet, dass Sharp für die knappe Liefermenge verantwortlich sein dürfte. Demnach hat der Display-Hersteller Probleme beim Oxid-TFT-Prozess, so dass nur eine mangelhafte Anzahl an 7,9“ Retina Display bereit gestellt werden kann. Sharp soll für 40 Prozent der iPad mini 2 Display sorgen, LG soll die restlichen 60 Prozent beisteuern.

AU Optronics (AUO) und Innolux sollen seitens Apple keinen Zuschlag für das 7,9“ Retina Display bekommen haben. Weiter heißt es in den Bericht, dass LG 60 Prozent der iPad Air Displays beisteuern wird, Samsung soll die restlichen 40 Prozent liefern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 soll im September 2014 mit 5 Zoll Display auf den Markt kommen

Der US-Konzern Apple stellte Mitte September das neue iPhone 5S vor. Dabei handelt es sich um eine Produkt-Update des iPhone 5. Wirklich neu ist nur das Innere, an der Optik hat sich kaum etwas verändert. Das könnte im kommenden Jahr anders werden, denn das iPhone 6 soll vor allem größer werden.

„Das iPhone 6 kommt im September des kommenden Jahres mit einem phänomenalen 5 Zoll Retina Display mit 440ppi. Zusätzlich wird das neue iPhone für die Einhand-Bedienung optimiert sein und stellt somit das erste Phablet aus dem Hause Apple dar”, berichten die Kollegen von AppleInsider und berufen sich dabei auf „Mac Fan“. Als erstes aufgegriffen haben den Bericht die Schreiberlinge von Macotakara. In dem Bericht ist zu lesen, dass das neue iPhone ein 1920 x 1080 Pixel 5-Zoll Display haben soll. Zudem werde es keinen Rand haben, damit es mit einer Hand bedient werden kann.

AppleInsider gibt zwar zu bedenken, dass Mac Fan nicht für Apple Leaks bekannt sei, allerdings schlage man in die gleiche Kerbe wie die Analysten Gene Munster und Ming-Chi Kuo. Aktuell reichen die Gerüchte zur Displaygröße von 4 Zoll wie bis hin zu 6 Zoll. Apple hat sich bislang nicht geäußert, es ist auch kaum davon auszugehen, dass sich das in naher Zukunft ändern wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rollenspiel "Ravensword: Shadowlands" mit großem "Realm of the Ancients"-Update & erstmals auf nur 0,89€ reduziert


Crescent Moon Games hat seinem Rollenspiel Ravensword: Shadowlands ( AppStore ) am heutigen Tag ein umfangreiches Update verpasst. Dieses fügt dem Spiel nicht nur iOS7-Support sowie die Unterstützung der leider immer noch nicht auf dem Markt erhältlichen Spiele-Controller hinzu. Zudem, und das ist wohl die noch entscheidendere Neuerung, gibt es mit eine neue "Realm of the Ancients"-Umgebung, in der du auf neue Feinde, einen neuen Werewolf-Endgegner und vieles mehr triffst. Somit bietet das Update für alle Fans des Spieles noch mehr Umfang.

Update-Beschreibung aus dem AppStore (englisch):
''iOS7 Support
Game Controller Support
New! 'Realm of the Ancients' Area
New Enemies
New Werewolf Boss
New magical rune 'Rune of Shadow'
Various Bug fixes
More optimizations and fixes for older devices''
Außerdem gibt es weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Halloween Pinball: Neue Flipper-App mit In-App-Cheats

Pünktlich zu Halloween hat auch OOO Gameprom für Nachschub gesorgt und Halloween Pinball im App Store veröffentlicht.

Halloween PinballDie tollen Pinball-Spiele von OOO Gameprom haben wir euch schon mehrfach ans Herz gelegt, jetzt haben die Entwickler mit “Halloween Pinball” (App Store-Link) eine weitere Pinball-App veröffentlicht. Für 1,79 Euro lässt sich das neue Spiel auf iPhone und iPad installieren, das 92,9 MB groß ist.

Passend zu Halloween kann man auch den entsprechenden Flipper-Tisch spielen. Die Grafiken sind wieder einmal richtig klasse, auch das Gameplay macht immer wieder Spaß. Alles wurde natürlich passend zu Halloween gestaltet, auch die Sounds machen das Feeling rund. Gespielt wird entweder im Hoch- oder im Querformat, wobei man die Kameraperspektiven ändern kann.

Wischt man mit beiden Daumen nach oben oder unten, lässt sich die Kamera ändern, so dass diese zum Beispiel den Ball verfolgt, allerdings gibt es auch eine Draufsicht, so das der komplette Tisch eingesehen werden kann. Die verschieden angebrachten Elemente am Tisch bringen Abwechslung und machen Spaß auf mehr. Viele denken ja, dass man nur die Kugel durch die Gegend jagen muss, aber dem ist nicht so. Wer einen wirklich hohen Highscore einfahren möchte, sollte verschiedene Ziele treffen, kleine Missionen erfüllen und bestimmte Aktionen ausführen, um besonders viele Punkte zu sammeln.

Neben der tollen Flipper-Simulation, haben die Entwickler zusätzliche In-App-Käufe integriert, die als Cheats dienen. So kann man sich nämlich zusätzliche Bälle oder auch einen “Ball Saver” leisten, die eine echte Highscorejagd natürlich zerstören. Sicherlich für Hardcare-Gamer ein No-Go, die ihre Bestleistung mit anderen im Game Center vergleichen möchten.

Alle Spezial-Szenen werden in schönen Animationen dargestellt, natürlich werden die einzelnen Flipper durch einfache Klicks auf das Display aktiviert. Insgesamt ist Halloween Pinball auf jeden Fall gut gemacht, auch wenn man sich in dieser Version für Cheats entschieden hat. Pinball-Fans kommen um den Download nicht drum herum, die Halloween-Objekte und -Elemente sind wirklich gut gemacht.

Der Artikel Halloween Pinball: Neue Flipper-App mit In-App-Cheats erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Kompagnon CUBIT: Kickstarter Projekt benachrichtigt und erinnert

CUBIT6CUBIT ist die Antwort auf Probleme, die mehr lästig als Last sind. Trotzdem schön, wenn man sie los wird. Zum Beispiel das ewige Wühlen nach dem Telefon in kramigen Großraumtaschen oder das Vergessen desselben im Restaurant, der Termin, den man besser nicht vergessen sollte, der Anruf, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini Retina ab 29.11 verfügbar?

image

Apple gab zur iPad-Keynote an, dass man das iPad mini Retina erst Ende November oder Anfang Dezember ausliefern wird, da die Produktion noch nicht so fortgeschritten sei. Nun hat ein User von uns das angebliche Lieferdatum schon auf der Media-Markt-Webseite entdeckt. Der Konzern gibt an, dass das iPad mini Retina schon ab 29. November verfügbar sein wird. In unseren Augen deckt sich das Datum sehr gut mit den Aussagen von Apple und man würde genau zur Weihnachtszeit das iPad mini Retina auf den Markt bringen. Viele gehen aber schon davon aus, dass dies etwas zu spät ist, da die geforderten Mengen vor Weihnachten so oder so nicht ausgeliefert werden können.

iPad mini Retina kein Verkaufsschlager?
Viele haben auf das iPad mini Retina gewartet. Dennoch zweifeln nun sicherlich einige am Kauf des kleinen iPads, da das größere iPad Air mit 479 € nur noch 79 Euro vom iPad mini Retina entfernt liegt. Es könnte also der Fall eintreffen, dass das iPad mini Retina deutlich geringere Absatzzahlen aufweisen wird als das große iPad Air und somit im Vergleich zum letzten Jahr eine umgekehrte Entwicklung zu beobachten sein wird. Es wird interessant, ob Apple mit seiner Preispolitik richtig liegt und durch dieses Vorgehen seine Marge weiter steigern kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Painter 12 zum Sonderpreis; Update für Growl

Painter 12 zum Sonderpreis - Amazon bietet die Malsoftware derzeit für nur 99 statt 349 Euro an (Partnerlink; versandkostenfreie Lieferung). Das Programm setzt mindestens OS X 10.6 voraus und liegt auf Deutsch vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Unter iOS 7 Lesezeichen anlegen und speichern

Wisst Ihr, wie Ihr Euch Websites in iOS 7 leichter merken könnt? Im i-mal-1 geben wir die Antwort.

Unser Leser Daniel (danke!) brachte uns auf die Idee, Euch in diesem i-mal-1 zu zeigen, wie Ihr unter iOS 7 ganz einfach Lesezeichen speichern könnt. Für Profis kein Thema, mag sein, für Einsteiger aber sicher interessant. Hier die Schritt-für-Schritt-Hilfe:

  • Zunächst geht Ihr in Safari auf die Seite, die Ihr speichern wollt.
  • Ihr tippt auf das Teilen-Symbol in der Statusleiste am unteren Bildschirmrand.

Anleitung 1

  • Im nun geöffneten Menü findet Ihr links unten ein aufgeschlagenes Buch mit dem Schriftzug “Lesezeichen”.

Anleitung 2

  • Tippt Ihr dieses Icon an, öffnet sich eine Seite, auf der Ihr das Lesezeichen speichern könnt.

Anleitung 3

  • Hier gebt Ihr den Namen des Lesezeichens und den Link an. Wollt Ihr die Seite auch auf der Startseite von Safari sehen, müsst Ihr es im Ordner “Favoriten” speichern.
  • Nun habt Ihr die Website auf der Startseite des iOS-Browsers Safari.

Anleitung 4

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kalender-App Fantastical 2 integriert Aufgaben

Flexibits Kalender-App liegt in einer neuen Version für iOS 7 vor und kann nun neben Terminen auch mit Aufgaben umgehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Jahresbilanz: 80.300 Mitarbeiter, 4,5 Milliarden Dollar für Forschung, 26 neue Retail Stores und mehr

Am vergangen Montag hat Apple seinen Geschäftsbericht für das vierte fiskalische Quartal 2013 vorgelegt. Das Geschäftsjahr 2013 ist für Apple zu Ende gegangen und nun gibt es den passenden Bericht an die US-Börsenaufsicht SEC. Aus diesem gehen ein paar interessante Zahlen und Fakten rund um Apple hervor.

apple_forschung_2013

Apple blickt mittlerweile auf 80.300 Vollzeitmitarbeiter, Ende 2012 waren es 72.800. So legte Apple u.a. bei seinen Apple Retail Store Mitarbeitern zu, in diesem Bereich arbeiten allein 42,800 Leute.

Im fiskalischen Jahr 2013 hat Apple insgesamt 26 neue Stores eröffnet. Pro Store setzt Apple durchschnittlich 50,2 Millionen Dollar um (2012: 51,5 Millionen Dollar). Die Mitarbeiteranzahl sank pro Store von durchschnittlich 108,7 in 2012 auf 102,9 in 2013. Im laufenden Geschäftsjahr will Apple 30 neue Stores eröffnen, von denen Zwei-Drittel außerhalb der USA liegen werden. Zudem ist geplant, 20 bereits existierende Stores zu überarbeiten.

Bürofläche, die Apple gehört oder anmietet wuchs auf 1,8 Millionen Quadratmeter (2012: 1,6 Millionen Quadratmeter). Apples Werbeausgaben stiegen von 1 Milliarde Dollar auf 1,1 Milliarden Dollar.

Bei der Forschung und Entwicklung gab Apple im letzten Jahr 4,5 Milliarden Dollar aus, die höchste Summe, die das Unternehmen je innerhalb von 12 Monaten ausgegeben hat. In 2012 waren es 3,4 Milliarden Dollar und in 2011 „nur“ 2,4 Milliarden Dollar. Apple glaubt, dass die Entwicklungs- und Forschungskosten für die Zukunft des Unternehmens sehr wichtig ist, um neue und verbesserte Produkte auf den Markt zu bringen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Neben den Mac-App-Deals haben wir auch immer wieder die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad parat.

In dieser XXL-Liste findet Ihr die aktuell besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

Deus Ex: The Fall
(604)
5,99 € 4,49 € (uni, 771 MB)
Grim Joggers Grim Joggers
(645)
2,69 € 1,79 € (uni, 24 MB)
Doodle Devil™ Doodle Devil™
(267)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 50 MB)
Mayan Puzzle HD Mayan Puzzle HD
(77)
1,79 € Gratis (iPad, 26 MB)
Black Shark HD - Flight Simulator for iPad Black Shark HD - Flight Simulator for iPad
(119)
3,59 € 0,89 € (iPad, 224 MB)
Trouserheart Trouserheart
(13)
2,69 € 1,79 € (uni, 141 MB)
XCOM®: Enemy Unknown
(1166)
17,99 € 8,99 € (uni, 1795 MB)
Palm Kingdoms 2 Deluxe for iPad Palm Kingdoms 2 Deluxe for iPad
(13)
4,49 € 1,79 € (iPad, 57 MB)
LIMBO Game LIMBO Game
(967)
4,49 € 0,89 € (uni, 100 MB)
Ticket to Ride Ticket to Ride
(588)
5,99 € 2,69 € (iPad, 141 MB)
Sid Meier Sid Meier's Pirates!
(263)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 440 MB)
AstroWings Gold Flower AstroWings Gold Flower
(12)
0,89 € Gratis (uni, 48 MB)
Slender Man - Chapter 1: Alone
(121)
0,89 € Gratis (uni, 45 MB)
NBA 2K14 NBA 2K14
(24)
6,99 € 2,69 € (uni, 1214 MB)
2K DRIVE 2K DRIVE
(54)
5,99 € 1,79 € (uni, 565 MB)
2K Sports NHL 2K11 2K Sports NHL 2K11
(328)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 204 MB)
Jungle Style Pinball Jungle Style Pinball
(584)
0,89 € Gratis (uni, 67 MB)
Eclipse: New Dawn for the Galaxy
(147)
5,99 € 4,49 € (iPad, 151 MB)
Riddick: The Merc Files
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (uni, 441 MB)
Flick Golf Extreme! HD Flick Golf Extreme! HD
(65)
2,69 € 0,89 € (iPad, 60 MB)
Bubble Annihilator Bubble Annihilator
(12)
0,99 € Gratis (iPhone, 10 MB)
Bubble Annihilator HD Bubble Annihilator HD
(11)
0,99 € Gratis (iPad, 6 MB)
Rayman Jungle Run Rayman Jungle Run
(4042)
2,69 € 0,89 € (uni, 47 MB)
Neuroshima Hex Puzzle Neuroshima Hex Puzzle
(40)
2,69 € 0,89 € (uni, 57 MB)
FINAL FANTASY IV FINAL FANTASY IV
(303)
14,99 € 6,99 € (uni, 429 MB)
I, Gladiator I, Gladiator
(245)
2,69 € 0,89 € (uni, 1200 MB)
aerofly FS aerofly FS
(368)
4,49 € 0,89 € (iPad, 1568 MB)

Finanzen

OutBank OutBank
(5131)
8,99 € 4,49 € (uni, 42 MB)
StarMoney - Banking-App für Banken und Sparkassen StarMoney - Banking-App für Banken und Sparkassen
(262)
4,49 € 0,99 € (iPhone, 7.7 MB)
StarMoney iPad - Banking-App für Banken und Sparkassen StarMoney iPad - Banking-App für Banken und Sparkassen
(466)
5,49 € 1,79 € (iPad, 8.6 MB)

Produktivität

Week Calendar - Einfache und leistungsfähige ... Week Calendar - Einfache und leistungsfähige ...
(2289)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 13 MB)
DOOO To-do & Idea Note DOOO To-do & Idea Note
(216)
0,89 € Gratis (iPhone, 15 MB)
File Hub (USB+Wifi+Bluetooth+Cloud Storage+File Manager) File Hub (USB+Wifi+Bluetooth+Cloud Storage+File Manager)
(542)
1,79 € 0,99 € (uni, 27 MB)
PDF Forms - Annotate, Fill and Sign PDF Documents and Forms PDF Forms - Annotate, Fill and Sign PDF Documents and Forms
(117)
7,99 € 4,49 € (iPad, 17 MB)
Pocket Scanner - Documents on the go Pocket Scanner - Documents on the go
(69)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 14 MB)
Pocket Scanner HD - Documents on the go Pocket Scanner HD - Documents on the go
(5)
3,59 € 0,89 € (iPad, 11 MB)
Print Agent PRO for iPad Print Agent PRO for iPad
(81)
5,49 € 2,69 € (iPad, 25 MB)

Musik

Figure Figure
(574)
0,89 € Gratis (uni, 20 MB)

Foto/Video

iStopMotion für iPad iStopMotion für iPad
(77)
8,99 € 4,49 € (iPad, 44 MB)
PowerCam™ PowerCam™
(3950)
1,79 € Gratis (iPhone, 33 MB)

Kinder

Tom erklärt den menschlichen Körper Tom erklärt den menschlichen Körper
(8)
2,99 € 1,99 € (uni, 125 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Jetzt fassen wir wie gewohnt für alle Mac-User die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Airline Tycoon Deluxe Airline Tycoon Deluxe
(32)
17,99 € 10,99 € (447 MB)
LIMBO LIMBO
(446)
8,99 € 4,49 € (83 MB)
Earth 2140 Earth 2140
(11)
13,99 € 5,99 € (656 MB)
Ankh Ankh
(6)
17,99 € 5,99 € (476 MB)
Robin Hood: The Legend of Sherwood
(22)
8,99 € 5,99 € (827 MB)
Pinball HD Pinball HD
(213)
4,49 € 1,79 € (198 MB)
Easy Gems: Amazing Match 3 Puzzle
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (180 MB)
Level Crossing Level Crossing
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (145 MB)
Paranormal Agency Paranormal Agency
(5)
4,49 € 1,79 € (83 MB)
The Mystery of the Crystal Portal The Mystery of the Crystal Portal
(29)
4,99 € 1,79 € (67 MB)
Shardlands Shardlands
(8)
4,49 € 0,89 € (136 MB)
Batman Arkham Asylum Batman Arkham Asylum
(86)
26,99 € 17,99 € (8786 MB)
Batman: Arkham City Game of the Year Edition
(27)
35,99 € 26,99 € (10925 MB)
Borderlands 2 Borderlands 2
(52)
26,99 € 17,99 € (9226 MB)

Finanzen

StarMoney - Online-Banking und Haushaltsbuch StarMoney - Online-Banking und Haushaltsbuch
(616)
19,99 € 17,99 € (43 MB)
OutBank OutBank
(4031)
18,99 € 8,99 € (26 MB)

Produktivität

Fantastical Fantastical
(194)
17,99 € 13,99 € (10 MB)
Hider Hider
(8)
8,99 € 5,99 € (1.6 MB)
StatsBar - System Monitor StatsBar - System Monitor
(28)
4,49 € 2,69 € (3.7 MB)
Wrіte Home - The Best Word Processor Alternative Wrіte Home - The Best Word Processor Alternative
Keine Bewertungen
8,99 € 4,49 € (7.5 MB)
Sketcher Sketcher
(18)
13,99 € 5,99 € (11 MB)

Wetter

Clear Day - (Formerly Weather HD) Animiertes Wetter Clear Day - (Formerly Weather HD) Animiertes Wetter
(467)
3,59 € 1,79 € (328 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adventure "Oceanhorn" wird im November erscheinen


Der seit nun mehr fast zwei Jahren erwartete Release des Adventures Oceanhorn steht nun unmittelbar bevor. Wie FDG Entertainment, die als Publisher des von Indie-Spieleschmiede Cornfox & Brothers entwickelten Titels auftreten, via Twitter bekanntgegeben hat, wird der lange ersehnte Titel nun endlich im November im AppStore erscheinen.

Ein genaues Datum gibt es leider noch nicht, der 7. November wird es aber definitiv nicht sein. Wir vermuten aufgrund von ein paar rätselhaften Hinweisen, dass es sich um den 14. November handeln könnte, sicher sind wir uns aber nicht. Was wir aber erwarten ist ein Release an einem Spiele-Donnerstag.

Sobald wir weitere Informationen zum definitiven Releasetermin des von "Zelda" inspiririerten Adventure-Games erfahren, das unter anderem in dem kürzlich veröffentlichten Trailer (siehe unten) einen hervorragenden Eindruck hinterlassen hat, werden wir natürlich berichten. weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Macoon SuperThin: Dünne und farbenfrohe Klapphüllen für das iPad

macoon-ipad-case-300Macoon hat mit den SuperThin-Hüllen fürs iPad schlichte und wie der Name bereits andeutet auch extrem dünne Hüllen für Apple-Tablets der Generationen 2 bis 4 im Angebot. Wir haben uns die in fünf verschiedenen Farben erhältlichen Hüllen näher angesehen. Die SuperThin-Hülle wird von den Rand umfassenden Klammern sicher [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fantastical 2: iOS-7-exklusive Version der beliebten Kalender-App erschienen

Mit Fantastical 2 hat der Entwickler Flexibits eine iOS-7-exklusive, überarbeitete Version seiner beliebten Kalender-App für das iPhone herausgebracht. Die neuen Version soll von den neuen Funktionen von iOS 7 profitieren. Die Kalender-App Fantastical 2 für das iPhone wurde für iOS 7 völlig neu gestaltet und bringt einige neue Funktionen. So zum Beispiel die Erinnerungsfunktion, eine Wochenansicht im Querformat und die Unterstützung von TextExpander.Auffällig ist der verbesserte Parser, der Eingaben weiterverarbeitet. Jetzt lassen sich Erinnerungen einfach erstellen und verwalten, indem … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Desktop Tidy & Window Tidy für OS X derzeit kostenlos

Kurztipp: 
Derzeit kann man zwei Apps vom Entwickler Gareth Clarke kostenlos im Mac AppStore laden.

Bildschirmfoto 2013 10 30 um 18 25 05

Mit Desktop Tidy & Window Tidy kann man seinen Desktop sauber halten bzw. seine Fenster besser organisieren. Keine schlechten Tools. Über Window Tidy hatten wir hier ein Review verfasst.

Desktop Tidy (AppStore Link) Desktop Tidy
Hersteller: Gareth Clarke
Freigabe: 4+4.5
Preis: Gratis Download
Window Tidy (AppStore Link) Window Tidy
Hersteller: Gareth Clarke
Freigabe: 4+5
Preis: Gratis Download

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple sucht ÖPNV-Spezialisten

Apple will den hauseigenen Kartendienst offenbar um Informationen zu öffentlichen Verkehrsmitteln erweitern. Eine Firmen-Übernahme hatte dies bereits angedeutet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Glass 2 – So sieht die nächste Generation aus

earbud2

Bekanntlich verfolgt Google die Strategie der öffentlichen Entwickler der Google Brille. Vor einiger Zeit ermöglichte Google  einigen speziellen Testern, sich die Google Glass für 1500$ zu kaufen. Nun können die “Google Glass Explorer” 3 weitere Tester einladen, welche ebenso die “Ehre” bekommen 1500$ für Google Glass 2 hinzublättern. Die ursprünglichen Tester bekommen natürlich ein kostenlosen Upgrade auf die neue Generation.

Google Glass 2 – Das ist neu!

Neu ist nun ein Mono-Kopfhörer, welcher als gewöhnlicher In-Ear-Kopfhörer ins Ohr gesetzt wird. Gegenüber der bisher verwenden Knochenresonanz-Lautsprecher Technik, soll dies nun für bessere Klangisolation sorgen.

Guten Nachricht für alle Brillenträger: Google bietet nun auch die Unterstützung für Korrekturgläser.

Frage ist nun: Was wird der größere Erfolg und vielleicht der Smartphone Nachfolger – Apple iWatch oder Google Glass? – dazu hier mehr! 

Google Glass 2 – Design & Bilder / Fotos

earbud1 earbud2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Stern Schraubendreher zum Öffnen von iPhone & Co.

iGadget-Tipp: Stern Schraubendreher zum Öffnen von iPhone & Co. ab 1.02 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Apple denkt sich Sachen aus, um uns zu gängeln und die Chinesen bieten uns günstige Möglichkeiten, dagegen zu arbeiten.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Steve Jobs' Elternhaus steht unter Denkmalschutz

Steve Jobs

Das Haus im kalifornischen Los Altos, in dessen Garage Steve Jobs und Steve Wozniak die ersten Apple-Computer zusammenbauten, steht nun unter Denkmalschutz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 30. Oktober (9 News)

Was gibt es neues in der Apple-Welt? In unserem News-Ticker gibt es alle wichtigen Informationen.

+++ 18:10 Uhr – Spiele: Oceanhorn kommt im November +++
Das lange erwartete Adventure Oceanhorn wird im November im App Store erscheinen, wie der Publisher FDG Entertainment bekannt gegeben hat. Es wird wohl ein Donnerstag werden, der 7. November gilt aber als sehr unwahrscheinlich.

+++ 16:40 Uhr – Angebote: Halloween-Sales +++
Zum 31. Oktober reduzieren viele Entwickler ihre Apps. Natürlich können wir nicht jedes Spiel und jede App einzeln vorstellen, daher werft doch mal einen Blick in unseren App-Ticker. Dort findet ihr ganz aktuell mit Ticket to Ride auch eines der besten Brettspiele für das iPad zum halben Preis.

+++ 12:50 Uhr – Mac: Live TV App kommt +++
Die von iOS bekannte TV-Streaming-App  ”Live TV” kommt in Kürze auch auf den Mac. Wer die Applikation vor allen anderen testen möchte, kann sich noch bis heute Abend mit seiner Mailadresse auf dieser Webseite anmelden und ist mit etwas Glück dabei. Alle anderen werden wir zum Release natürlich zeigen, was die App kann.

+++ 12:05 Uhr – Zattoo: RTL-Sender einen Monat frei +++
Erst gestern haben wir ja ein paar Gutscheincodes für Zattoo verteilt. So einen Stress muss man sich aber gar nicht machen. Mit der TV-App sind im November die folgenden Bonus-Sender ohne zusätzliche Bezahlung empfangbar: RTL, VOX, n-tv, RTL NITRO, SUPER RTL und RTL II.

+++ 11:25 Uhr – Telekom: Doch keine Drosselkom +++
Das Kölner Landgericht hat ein sehr verbraucherfreundliches Urteil gefällt: Es hat die Drosselung der Internetgeschwindigkeit ab Erreichen eines bestimmten Datenlimits untersagt. Allerdings: Die Entscheidung des Landgerichts ist noch nicht rechtskräftig.

+++ 8:35 Uhr – Karten: Apple plant ÖPV +++
Anscheinend will Apple in naher Zukunft auch Daten und Informationen rund um den öffentlichen Personenverkehr in seine Karten-App integrieren. Auf der Apple-Webseite ist jedenfalls eine passende Stellenausschreibung aufgetaucht.

+++ 8:30 Uhr – iWatch: Displays von LG? +++
Laut einem Bericht der Korea Herald will Apple den Elektronik-Konzern LG für die Produktion der iWatch-Displays gewinnen. Samsung will keine kleinen Displays für Apple fertigen, da man seinen direkten Konkurrenten nicht mit Technologie-Informationen versorgen will.

+++ 8:25 Uhr – iPhone 5s: Apple bestätigt Batterie-Probleme +++
Wie Apple gegenüber der New York Times bestätigt hat, soll es bei einer sehr geringen Anzahl von iPhone 5s-Geräten zu Problemen mit dem Akku kommen. Diese äußern sich entweder in einer langen Ladezeit oder einer kürzeren Akkulaufzeit. In beiden Fällen ein Fall für die Garantie, wobei sich Apple selbst bei den betroffenen Kunden melden will (wohl anhand der Seriennummern).

+++ 8:20 Uhr – Snapseed: Endlich wieder ein Update +++
Nach einer gefühlten Ewigkeit hat die von Google aufgekaufte Foto-App Snapseed wieder ein Update erhalten. Unter anderem wurde ein neuer HDR-Effekt hinzugefügt, der sich wirklich sehen lassen kann. Die App bleibt weiter gratis.

+++ 8:15 Uhr – Twitter: Bilder jetzt im Stream +++
In der neuesten Version der Twitter-App werden Bilder und Videos jetzt als kleine Vorschau direkt im Nachrichten-Stream angezeigt.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 30. Oktober (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Live TV für den Mac kommt, Zattoo gibt RTL aus, Doodle Jump

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Live-TV App kommt auf den Mac.

Die auf iOS ziemlich beliebte TV-App ”Live TV” kommt in Bälde auch auf den Mac. Darin lassen sich TV-Sender bequem auch ohne Fernseher genießen.
Live TV App
Preis: 0,99 €

Zattoo verschenkt RTL.

Bleiben wir gleich bei TV. Im November lassen sich die folgenden Programme in der iOS App kostenfrei anschauen: RTL, VOX, n-tv, RTL NITRO, SUPER RTL und RTL II. Damit will man neue Kunden anlocken.

Fantastical 2 ist da.

Die zweite Version von Fantastical schlägt nun im iOS 7 Design im Store auf. Was die aktuell rabattierte App sonst so drauf hat, lest ihr hier.
Fantastical 2
Preis: 2,69 €

Doodle Jump aktualisiert.

Kaum zu glauben: Der Kultklassiker Doodle Jump wurde soeben mit frischen Halloween Konstümen aufgebessert.

TVSmiles.

Was ist dran an TVSmiles? Wir machen den Test, die Nachlese gibt es hier.
TVSMILES
Preis: Kostenlos

Die besten iOS-Rabatte.

Spiele: Guter Deal: “LIMBO Game” (Universal) schlägt mit €1.79 zu Buche. Zuvor waren es €4.49.
LIMBO Game
Preis: 0,89 €
Spiele: Bei “Pocket Land” (Universal) spart ihr €0.89. Die App ist gratis.
Pocket Land
Preis: Kostenlos
Produktivität: Bei “XReminder – Quick &…” (iPhone) spart ihr €1.79. Die App ist gratis. Spiele: “Rayman Jungle Run” (Universal) ist von €2.69 auf €0.89 reduziert.
Rayman Jungle Run
Preis: 0,89 €
Spiele: Die Entwickler von “Master Thief” (Universal) bietet heute ihre App unentgeldlich an. Somit spart ihr: €0.89
Master Thief
Preis: Kostenlos
Fotografie: “XnBooth Pro” (Universal) ist um €1.79 vergünstigt und dadurch kostenfrei.
XnBooth Pro
Preis: Kostenlos
Spiele: Guter Deal: “XCOM®: Enemy Unknown” (Universal) schlägt mit €8.99 zu Buche. Zuvor waren es €17.99.
XCOM®: Enemy Unknown
Preis: 8,99 €
Spiele: Guter Deal: “NBA 2K14″ (Universal) schlägt mit €2.69 zu Buche. Zuvor waren es €6.99.
NBA 2K14
Preis: 2,69 €
Spiele: “Ticket to Ride” (iPad) gibts zum Sparpreis von €2.69. Zuvor verlangten die Entwickler €5.99.
Ticket to Ride
Preis: 2,69 €
Spiele: “Civilization Revolution for…” (iPad) ist von €5.99 auf €0.89 gesenkt. Nützliches: Komplett umsonst künnt ihr die App “Calcul8 – Everyday…” (iPhone) mitnehmen. (Zuvor €1.79) Spiele: “Fighting Fantasy: House of…” (Universal) gerade verbilligt: Die App kostet €1.79 statt €5.49. Spiele: Die Entwickler von “Little Luca” (Universal) bietet heute ihre App unentgeldlich an. Somit spart ihr: €2.69
Little Luca
Preis: Kostenlos
Fotografie: Nur heute für umme: “Moku Hanga” (iPhone) kostete früher €2.69
Moku Hanga
Preis: 0,89 €
Spiele: “Sid Meier’s Pirates!…” (iPad) gerade verbilligt: Die App kostet €0.89 statt €4.49. Spiele: “Eclipse: New Dawn for the…” (iPad) – vorher €5.99 – kostet aktuell €4.49. Spiele: Reduzierung bei “FINAL FANTASY IV” (Universal). Heute kostet die Anwendung €6.99 statt €14.49.
FINAL FANTASY IV
Preis: 6,99 €
Spiele: “Caylus” (Universal) ist im Preis gesenkt: Heute nur €2.69 statt €4.49.
Caylus
Preis: 2,69 €
Spiele: Die Entwickler von “Escape from Doom” (Universal) bietet heute ihre App unentgeldlich an. Somit spart ihr: €1.79
Escape from Doom
Preis: Kostenlos
Spiele: “Blastronaut” (iPhone) könnt ihr kostenlos laden! Ihr spart €0.89.
Blastronaut
Preis: Kostenlos

Die besten Mac-Rabatte.

“Sketcher” mit Rabatt: €13.99 früher. Heute: €1.79.
Sketcher
Preis: 5,99 €
Erfreulicher Rabatt bei “Fantastical”, für die ihr heute lediglich €13.99 hinlegen müsst. Zuvor waren €17.99 zu zahlen.
Fantastical
Preis: 13,99 €
Gute €4.49 sparen mit der kostenlosen Anwendung “Desktop Tidy”.
Desktop Tidy
Preis: Kostenlos
“LIMBO” ist im Preis gesenkt: Heute nur €4.49 statt €8.99.
LIMBO
Preis: 4,49 €
“Radia – Pandora Mini Player” ist heute auch im Angebot. Ihr spart immerhin €4.49.
Radia - Pandora Mini Player
Preis: Kostenlos
“Understanding Photography…” – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei €5.49. Ohne Geld geht der es bei der Anwendung “Level Crossing” – Zuvor: €2.69.
Level Crossing
Preis: Kostenlos
Mit “Window Tidy” spart ihr €6.99 – Heute kostet die App kein Geld.
Window Tidy
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air Verkaufsstart (Update): mStore öffnet trotz Feiertag

Der Apple Premium Reseller mStore wird am 1. November fünf Filialen trotz Feiertag öffnen – wir haben alle Informationen zum Verkaufsstart des iPad Air für euch.

mStore Bochum

ACHTUNG, Update! Die unten gelisteten mStore-Filialen dürfen am kommenden Freitag doch nicht zum iPad-Verkaufsstart öffnen. Grund dafür ist die Tatsache, dass eine zuvor angekündigte Sondergenehmigung in letzter Sekunde nicht erteilt wurde.

Gute Nachrichten für alle Apple-Fans, die in einem Bundesland leben, an denen am kommenden Freitag Allerheiligen gefeiert wird und die Geschäfte normalerweise geschlossen haben. Wie wir exklusiv erfahren haben, wird der Apple-Händler insgesamt sechs seiner Filialen in den betreffenden Bundesländern für einen kurzen iPad Air Verkaufssprint öffnen und interessierten Käufern so die Möglichkeit geben, ohne große Umwege an ein neues iPad Air zu kommen.

Folgende mStore-Filialen öffnen am 1. November von 8 bis 10 Uhr:

  • mStore Bochum, Kortumstraße 100
  • mStore Heilbronn, Kilianstraße 10
  • mStore Krefeld, Ostwall 54
  • mStore München, Lindwurmstraße 5a
  • mStore Ratingen, Mülheimer Straße 1a

Die mStores in Essen (Limbecker Platz) und Wuppertal (Rathaus Galerie Elberfeld) können leider nicht öffnen, da sie in Einkaufscentern liegen, die am Feiertag nicht zugänglich sind. Eine Filialübersicht findet ihr auf der mStore-Webseite.

In Sachen Verfügbarkeit können wir derzeit noch keine genauen Auskünfte geben, wir können uns aber vorstellen, dass gerade in Ballungsgebieten wie Bochum (Ruhrgebiet) und München mit längeren Wartezeiten zu rechnen ist. Zudem könnte es durchaus sein, dass für den darauffolgenden Samstag, an dem alle mStore-Geschäfte regulär geöffnet haben, keine neuen iPads mehr verfügbar sind. Die einzelnen mStore-Filialen werden erst kurz vor dem Verkaufsstart wissen, wie viele der neuen iPad Air Modelle sie von Apple zugesandt bekommen – wir gehen aber davon aus, dass eine ausreichende Stückzahl verfügbar sein wird.

Da natürlich nicht jeder appgefahren-Leser einen mStore in der Nähe hat, empfehlen wir zudem einen Blick auf unserem Sammelartikel rund um den Verkaufsstart des iPad Air. Dort haben wir alle wichtigen Informationen und Öffnungszeiten zu den offiziellen Apple Retail Stores und den verschiedenen Händlern gelistet.

Der Artikel iPad Air Verkaufsstart (Update): mStore öffnet trotz Feiertag erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPod-Verkäufe gehen deutlich zurück

iPod_touch_34L_5Up_AllColors_NowPlaying_PRINT-580x478

Die iPhone-Verkäufe sind in den letzten Jahren sehr stark angestiegen und Apple konnte erneut einen neuen Rekord aufstellen. Lediglich die iPod-Linie kann bei Apple nicht mehr mithalten und schrumpft in noch größeren Schritten, als eigentlich erwartet. Lagen die Verkaufszahlen im Vorjahr noch bei rund 12 Millionen iPods, liegen diese nun nur noch bei 3,6 Millionen Geräten, was knapp einem Drittel der vorhergehenden Verkäufe entspricht. Damit dürfte klar sein, dass die iPod-Linie nicht mehr weitergeführt wird und das iPad oder auch das iPhone den Platz der MP3-Player übernommen haben.

iPads ersetzen den iPod
Anscheinend hat Apple vorgesehen, dass das iPad mini den iPod touch völlig ersetzen soll, da hier deutlich mehr Potential steckt als in den älteren Produkten. Somit kann man damit rechnen, dass es keine Aktualisierung in diesem Bereich geben wird und die Ära der iPods endgültig beendet worden ist. Apple hat dies sehr still und heimlich durchgeführt und wird auch keinen großen “Wind” um das Thema machen. Wir finden es schade, dass diese Sparte von Apple nun ganz den Bach hinunter geht und es keine Weiterentwicklung gibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google stellt zweite Version von Google Glass vor

Google ist schon lange mehr als nur eine Suchmaschine. Auch das soziale Netzwerk Google+ und Google Glass sind große Projekte.

Heute lohnt ein Blick über den Tellerrand erneut: Nachdem die erste Version der Google-Brille nun schon etwas länger existiert, wurde es Zeit, sie noch einmal zu überarbeiten. Die neue Google Glass wird einige Verbesserungen bringen. So können nun auch Brillenträger die smarte Brille verwenden, indem sie Brillengläser in den Rahmen einsetzen. Auch sehr praktisch für Kunden wird der eingebaute Mono-Kopfhörer sein. Die letzte Version verfügte noch über ein Modul, dass Klänge über den Knochen leitete.

Besserer Ton, schlechtere Optik

Die neue Brille wird so zwar die Tonqualität verbessern, jedoch sieht es nicht mehr ganz so gut aus wie zuvor. Interessant: Die Anzahl der Testkunden soll erhöht werden. So kann jeder Teilnehmer des Testprogramms drei Personen einladen, die die neue Brille für je 1500 Dollar kaufen dürfen. Wann die Google Glass für jedermann zu haben sein wird, ist noch immer nicht bekannt.

Google Glass 2 Bild

Hier noch eine weitere Google-Info: Nachdem für gestern Abend ein Google-Event angekündigt wurde, kamen Gerüchte um Android 4.4 KitKat und die neuen Nexus-Geräte 5 und 10 auf. Allerdings wurden nur neuen Funktionen für das eigene soziale Netzwerk Google+ vorgestellt. So soll Google+ aktuell etwa 300 Millionen aktive Nutzer wöchentlich haben, die seit dem Start der Plattform rund 1,5 Milliarden Fotos hochluden.

Neue Features für die Foto-Bearbeitung

Zum Nachbearbeiten dieser Bilder stehen nur zwei neue Features zur Verfügung. So lassen sich nun mehrere Bilder zu einem verschmelzen und ungewollte Objekte entfernen. Auch Kurzfilme aus Fotos lassen sich nun erstellen, bei denen sich auch Hintergrundmusik und Filter hinzufügen lassen.

Google+ Google+
(4270)
Gratis (uni, 29 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 30.10.13

Produktivität

Dienstprogramme

Desktop Tidy Desktop Tidy
Preis: Kostenlos
Ctrl Alt Delete Ctrl Alt Delete
Preis: Kostenlos
watermark PRO watermark PRO
Preis: Kostenlos
MachineProfile MachineProfile
Preis: Kostenlos
SubtitleReSync Basic SubtitleReSync Basic
Preis: Kostenlos

Fotografie

4K Stogram 4K Stogram
Preis: Kostenlos

Bildung

Cruncher Cruncher
Preis: Kostenlos
Learn European Writer Learn European Writer
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Musik

Radia - Pandora Mini Player Radia - Pandora Mini Player
Preis: Kostenlos

wpid-wpid-Bildschirmfoto2013-10-30um17.31.55-2013-10-30-18-00-2013-10-30-18-00.jpg

Soziale Netze

ICQ ICQ
Preis: Kostenlos
F-Stop F-Stop
Preis: Kostenlos
LimeChat LimeChat
Preis: Kostenlos

Entwickler-Tools

IconFly Web IconFly Web
Preis: Kostenlos
BinaryConverter BinaryConverter
Preis: Kostenlos

Nachschlagewerke

Animal Age Animal Age
Preis: Kostenlos
River Bible River Bible
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

DEAViewer DEAViewer
Preis: Kostenlos

Spiele

Level Crossing Level Crossing
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird die "Drosselkom" wieder zur Telekom?

Ein Thema, welches dieses Jahr so einige Gemüter erhitzte, lässt sich kurz in einem Begriff zusammenfassen: "Drosselkom". Auch hier im Forum wurde über die geplante Drosselung von Festnetz-DSL-Tarifen der Telekom heiß diskutiert. Heute nun der erste Showdown vor dem Kölner Landgericht, bei dem die erste Runde an die Verbraucherzentrale NRW ging. Diese hatte gegen die Drosselung des Bonner Unternehmens geklagt. Die entsprechende Vertragsklausel wurde durch das Gericht für unzulässig erklärt.

Das Urteil betreffe sowohl die ursprünglich angekündigte Drosselung auf 384 Kilobit pro Sekunde als auch diejenige auf 2 Megabit pro Sekunde, die nach Erreichen einer bestimmten Gigabyte-Grenze eintreten sollte. Zur Begründung wurde angeführt, dass der Kunde mit dem Begriff Flatrate einen Festpreis für eine bestimmte Surfgeschwindigkeit verbinde und nicht mit Einschränkungen rechne. Das Gericht sieht eine "unangemessene Benachteiligung" der Kunden, da bei Verträgen mit besonders hohen Geschwindigkeiten nach der Drosselung weniger als zehn Prozent des vereinbarten Tempos erreicht werden. Weiterhin wird angeführt, dass nicht nur eine geringe Anzahl von Dauersurfern betroffen sei, sondern in Zeiten mit einem stetig steigendem Bedarf an schnellem und leistungsfähigen Internet, insbesondere im Hinblick das Streaming von Fernsehen und Filmen, eine Drosselung auf 2 Megabit pro Sekunde auch ein breites Publikum treffen würde.

Die Telekom reagierte auf dieses Urteil mit Unverständnis, da die Milliarden-Investitionen für den Ausbau der Breitbandnetze zurückverdient werden müssten. Das Urteil ist natürlich noch nicht rechtskräftig und der Telekom steht der weitere Rechtsweg offen. Nach einer ersten Aussage eines Sprechers ist es daher wahrscheinlich, dass der Rosa Riese bei dem Oberlandesgericht Berufung einlegen wird.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Evad3rs: iOS 7 Jailbreak und Hoodies kommen!

Ja die evad3rs leben noch. Das Hacker-Team, welches bereits für das iOS 6 Jailbreak-Tool “evasi0n” verantwortlich war lies heute wieder von sich hören.

Wie auf Twitter bekannt gegeben wurde arbeiten sie immer noch hart am iOS 7 Jailbreak. Gute Nachricht, aber das ist noch nicht alles. Ebenfalls erfragten die Jungs nämlich ob ein Interesse an “evad3rs-Hoodies” bestehe. Kleidung von dem beliebten Hacker-Team? Warum nicht!

Wir finden das eine durchaus nette Idee. Möglicherweise eine neue kleine Einnahmequelle für die Jailbreak-Devs und ein must-have für die ganzen Fanboys. Man muss immer bedenken, dass die Hacker um einiges mehr Geld verdienen würden, wenn sie ihre Exploits verkaufen würden und nicht in ein kostenloses Jailbreak-Tool stecken würden…

Wie die Hoodies aussehen werden und wie viel sie kosten werden ist bisher noch nicht bekannt. Wir halten euch aber natürlich auf dem Laufenden was die Pullis und natürlich auch den iOS 7 Jailbreak betrifft.

evad3rs Logo

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tablet-Markt: Apple bleibt an der Spitze, verliert aber Marktanteile

Apple

Im dritten Quartal 2013 hat Apple zwar weniger Tablets verkauft, bleibt aber immer noch unangefochtener Marktführer. Das hat IHS errechnet und auch einen wichtigen Faktor für die Veränderung am Tablet-Markt ausgemacht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pocket Land: Verschenktes Potenzial wird verschenkt

Der Titel dieser Nachricht sagt eigentlich alles aus: Pocket Land kann aktuell kostenlos aus dem App Store geladen werden.

Pocket LandFür mich hat Pocket Land (App Store-Link) eine der besten Spielideen des Jahres geliefert, als es im August im App Store erschienen ist. Doch die bisher 89 Cent günstige Universal-App für iPhone und iPad hat sich seit dem nicht weiter entwickelt, was ich persönlich sehr traurig finde. Potenzial war und ist auf jeden Fall vorhanden, allerdings benötigt Pocket Land auf jeden Fall ein Update mit neuen Inhalten, Erweiterungen und mehr Abwechslung. Genau das ist bisher leider nicht passiert.

Immerhin kann man sich jetzt selbst ein Bild von dem Spiel machen, das gar nicht so einfach zu verstehen ist. Pocket Land wird noch bis zum 1. November kostenlos angeboten und ist durchaus einen Download wert, zumal dieser nur 13,2 MB groß ist.

In Pocket Land spielt man auf einem 6×6 Kästchen großen Spielfeld, auf dem man eine möglichst hohe Population erreichen muss. Auf den Feldern kann man zu Anfang eine Saat ausbringen, wobei zwei gleiche nebeneinander liegende Felder zu etwas besserem verschmelzen. Beispielsweise hat man zwei Saatfelder nebeneinander, die dann zu einer Wiese werden. Kombiniert man zwei Wiesen entstehen dabei Sprösslinge, kombiniert man Sprösslinge weiter entsteht ein Strauch. Werden die Sträucher kombiniert entsteht ein Baum. Ein Baum produziert Energie und kann abgeholzt werden.

Aus diese Kombinationsmöglichkeiten entstehen im Laufe des Spiels immer weitere Alternativen, so gibt es zum Beispiel kleine Farmen, Festungen und ganze Schlösser, aber auch Berge oder Vulkane. Vielleicht gibt sich der Entwickler nach einer erfolgreichen Gratis-Phase ja doch noch einen Ruck und liefert neue Inhalte nach. Zu wünschen wäre es dem Spiel, zumal Pocket Land auch ohne In-App-Käufe auskommt.

Der Artikel Pocket Land: Verschenktes Potenzial wird verschenkt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air schneller als das iPhone 5s – Geekbench Test

ipad-air-9

Nun sind die ersten Geekbench Test Ergebnisse der neuen iPads aufgetaucht. Herauskam: das iPad Air schloss mit Top Werten von 1465 Punkten ab und setzt sich damit an die Spitze der iOS Geräte. Das bedeutet auch, dass das neuen iPad knapp mehr Power bietet als das iPhone 5s (hier mehr zum iPhone 5s) , auch wenn der Unterschied sehr gering ist.

Außerdem bemerkenswert: die Geekbench Ergebnisse bestätigen auch das doppelt so schnelle iPad Air als der Vorgänger. Was das iPad Air sonst noch zu bieten hat, könnt ihr hier nachlesen. Das iPad Air und iPad Mini Retina ist ab dem 1 November “fast” weltweit erhältlich. Zum iPad Mini 2 Retina erfahrt ihr hier mehr.

Bildschirmfoto 2013-10-30 um 17.24.35 ipadair_benchmark1

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Touchgrind Skate 2" erscheint am 21. November


Bevor es am morgigen Spiele-Donnerstag für diese Woche wieder heiß hergeht - ihr dürft euch schon auf ein paar interessante Neuerscheinungen freuen - wollen wir einen kleinen Ausblick auf das geben, was im November so im AppStore erscheinen wird. Denn Illusion Labs hat gut ein Jahr nach der ersten Ankündigung kürzlich den offiziellen Releasetermin für Touchgrind Skate 2 bekanntgegeben. Der Titel wird in gut drei Wochen am 21. November im AppStore erscheinen. Über den Preis ist uns leider noch nichts bekannt.

Zudem gibt es auch ein neues Gameplay-Video , welches das Spiel in Aktion zeigt und einen guten Vorgeschmack auf das gibt, was euch in dem Nachfolger des 2008 erschienenen TouchGrind ( AppStore ) erwartet. Sobald weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini: Erneut Gerüchte über Retina-Display-Lieferengpässe

Jetzt soll also Displaylieferant Sharp schuldig sein. Das behaupten jedenfalls erneut aufgetauchte Gerüchte über Retina-Display-Lieferengpässe beim iPad mini, die ja erst kürzlich sogar von Apple CEO Tim Cook thematisiert worden waren. Bevor das iPad mini mit Retina-Display überhaupt im Handel erhältlich ist, gibt es laut Digitimes bereits Gerüchte über bevorstehende Lieferengpässe. Wie Analysten erwarten und Tim Cook befürchtet, könnte es sein, dass die große Nachfrage nach dem iPad mini nicht ausreichend befriedigt werden kann.Wie aus taiwanesichen Quellen aus Zuliefererkreisen zu hören … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hidden Markov Model im Video: Hintergründe zum iPhone 5s Bewegungstracker

laufenInzwischen haben wir den neuen Coprozessor des iPhone 5s, den Logik-Baustein M7, ganz gut kennen gelernt. Wir wissen, dass sich der Chip – fast ohne zusätzlichen Stromverbrauch – um die durchgängige Analyse der vom iPhone wahrgenommenen Bewegungen kümmert und diese aufzeichnet. Wir kennen die Applikationen, die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fantastical 2 für iPhone und iPod touch erschienen

Die Entwickler von Flexibits haben die beliebter Kalender-App Fantastical in der iOS-Version 2 fertiggestellt (Store: (Url: http://clk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=1548046&g=17450526&url=https%3A%2F%2Fitunes.apple.com%2Fde%2Fapp%2Ffantastical-2%2Fid718043190%3Fmt%3D8%26uo%3D4%26partnerId%3D2003 )). Die neue App ist vollständig für iOS 7 optimiert und bietet damit neue Funktionen wie Erinne ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

dailyme TV, Serien, Filme und Fernsehen mit deinem Unterwegs – TV

Wer unterwegs auf das TV Programm nicht verzichten will, hat mit dem iPhone und dem iPad den perfekten Begleiter gefunden. Wie die TV Signale empfangen werden ist dem Benutzer überlassen, so gibt es neben DVB-T Apps auch Angebote die auf die teure Zusatzhardware verzichten und die TV Inhalte über das Internet anbieten. Wir haben uns bereits im letzten Jahr die kostenlose Universal App dailyme genauer angeschaut und waren schon damals von dem Konzept überzeugt. Mit dem neuen iOS 7 Anstrich hat die beliebte TV App eine Redesign erfahren. Grund genug, um uns die App erneut anzuschauen.

dailyme263

Erfreulich ist, das dailyme kostenlos bleibt, da das Angebot weiterhin über Werbung finanziert wird. Neben den gelungenen und übersichtlichen Design wurde auch an einer besseren Performance gearbeitet. Somit lässt sich ohne Probleme in dem verbesserten Medien Katalog stöbern. Da Video-Dateien oft den Daten-Volumen Vertrag in kürzester Zeit ausschöpfen, bietet die automatische Aktualisierung über eine WLAN Verbindung die Möglichkeit, die Inhalte offline zu sehen. Hierbei wird der unter iOS 7 optimierte Hintergrundprozess verwendet.

Nicht nur auf der technischen Seite werden Neuerungen angeboten, so wurde auch das TV-Programm spürbar aufgewertet. Unter anderem sind Angebote von ARD, ZDF, BBC, ProSieben, SAT.1, kabel eins, sixx, SPORT1, ARTE und Das Vierte an Bord. Das TV-Programm enthält neben Serien wie Kill Point oder The Lost Room auch ein umfangreiches Spielfilme-Paket. “Joko gegen Klass – Duell um die Welt”, “Fashion Hero” mit Claudia Schiffer, aber auch Klassiker wie Galileo und die Tagesschau sind in der App ebenso vertreten.

dailyme263_2

Kinderserien wie Cosmo & Wanda oder auch Klassiker wie Wickie oder Lucky Luke runden den guten Gesamteindruck ab. Bei dem erstem Start ist jedoch ein Blick auf die voreingestellten Medieninhalte zu empfehlen, damit nicht ungewollte Serien oder Spielfilme heruntergeladen werden. Eine Wahlmöglichkeit, ob ein vordefiniertes Programm geladen werden soll, wäre eine wünschenswerte Neuerung gewesen. dailyme bleibt jedoch eine sehr empfehlenswerte TV-App und stärkt mit seinen Verbesserungen den guten Eindruck. Natürlich kann nicht immer jeder Geschmack getroffen werden, ein Blick in die kostenlose App dailyme lohnt sich jedoch auch für den ausgefallenen Geschmack, da nicht nur Genre-Standard geboten wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shazam

Shazam iPhone 5 AppsEs läuft gerade ein Song im Radio, in einer Bar oder im Fitnessstudio und man sucht schon die ganze Zeit nach dem Titel des Liedes? Dafür gibt es einige Anwendungen im AppStore, die mit einer speziellen Technologie sowie mit Hilfe des Smartphones Lieder schnell und zuverlässig identifizieren können.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s Akku-Probleme – Apple gibt Produktionsfehler zu

iphone-5s-12

Nun wurde offiziell, dass es beim iPhone 5s Produktionsfehler gegeben haben soll. Erkennen konnte man diesen an langen Ladezeiten, aber auch nur sehr kurzen Akku-Zeiten. Der Hardware-Defekt, welcher laut Apple’s Pressesprecherin vermutlich bei nur etwa 1000 Kunden aufgetreten ist, soll unmöglich mit einem Software-Update ausgebessert werden können.

Nun will Apple mit allen betroffenen iPhone Kunden Kontakt aufnehmen und die Geräte austauschen.

“We recently discovered a manufacturing issue affecting a very limited number of iPhone 5S devices that could cause the battery to take longer to charge or result in reduced battery life,” said Teresa Brewer, an Apple spokeswoman. “We are reaching out to customers with affected phones and will provide them with a replacement phone.”

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zu Halloween: Die gruseligsten Computerviren im Video

viren-headerDie Virenforscher von Kaspersky haben Halloween zum Anlass genommen, die gruseligste Computerviren der Geschichte der PCs zusammenzutragen. Ziel dieser Schadprogramme war es vor allem, den Nutzern einen Schrecken einzujagen, im Vergleich zu den heute eingesetzten Schadprogrammen herrschte damals demnach fast noch “heile Welt”. Cascade: Das Cascade-Virus [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

tokks

Eine neue Anwendung, entwickelt um dein tägliches Leben zu erleichtern , indem du einige Symbole, mit Hilfe einer innovativen Benutzeroberfläche kombinierst ( Auswahl der Symbole im Roulette- Modus) um mehr als 50 verschiedene Nachrichten an deine ausgewählten Kontakte zu versenden.

1) Wähle deine KONTAKTE aus.
2) Dann wähle die Art des Versandes (E-mail, SMS/ iMessage*, Facebook, Twitter, und CopytoApp**)
3) Kombiniere die Symbole
4) Sende!

*I-message für / iPod Version.

**CopytoAPP ist eine Funktion, die dazu dient, die Nachricht zu kopieren und in deiner Lieblingsanwendung wieder einzufügen. (Whatsapp, Kik, Viber, Pages, …)

Sprachen: Französisch, Deutsch, Spanisch, Englisch, Italienisch, Katalan, Chinesisch und Japanisch.

Anmerkung: In der FULL VERSION kannst du über 15 Hauptfunktionen und mehr als 60 Nachrichtenarten verfügen.

Download @
App Store
Entwickler: Lungarno
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhoto: Foto-Effekte nachträglich entfernen

In iOS 7 können Fotos nicht nur im Anschluss, sondern bereits während der Aufnahme mit einem Effekt versehen werden. Doch was auf dem iPhone-Bildschirm noch einigermaßen adäquat aussieht, kann sich auf dem Mac-Bildschirm als Fehler herausstellen. Auf dem Mac können iPhone-Fotos aber schnell wieder gerettet werden.Denn iOS kombiniert den Effekt und das Original-Bild nicht, sondern fügt die Effekte lediglich als Meta-Information ein. Das nachträgliche Entfernen eines Effekts ist dadurch problemlos möglich. Einmal importiert kann in der Bearbeiten-Ansicht unten rechts mithilfe der … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom-Pläne: Landgericht Köln verhindert Drosselung von DSL-Flatrates

Anfang des Jahres sorgte die Telekom mit der Veröffentlichung von Plänen für Aufsehen, wonach man plant, ab 2016 DSL-Verbindungen nach dem Erreichen einer gewissen Datenmenge in der Geschwindigkeit zu drosseln. Diese Pläne sorgten für reichlich Unmut bei Kunden und Internetaktivisten. Selbst die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen schaltete sich ein und mahnte die Telekom wegen ihrer Pläne ab. Die Telekom reagierte auf die Kritik und verkündete schließlich, dass die Geschwindigkeit nicht auf die ursprünglich geplanten 384 Kbit/s, sondern auf 2 MBit/s drosseln werde, womit eine Grundversorgung für den normalen Nutzer nach wie vor gegeben wäre.

Nun allerdings hat sich das Kölner Landgericht eingeschaltet und in einem Urteil zu dem Thema verkündet, dass Kunden mit dem Begriff "Flatrate" nicht ein bestimmtes Datenkontingent, sondern für einen Festpreis eine bestimmte, erworbene Geschwindigkeit verbindet. Dies träfe auch nach wie vor bei einer Drosselung auf 2 Mbit/s zu. Damit stimmt das Gericht in weiten Teilen der Argumentation der Verbraucherzentrale NRW zu

Dieses Urteil könnte damit auch Signalwirkung haben. Unter Umständen wird sich die Tarifstruktur bei den deutschen DSL-Verträgen hierdurch dahingehend ändern, als dass künftig wieder mehr Volumentarife und Flatrates nur im höherpreisigen Segment angeboten werden. Inwieweit sich dies auch auf Smartphone-Verträge auswirkt, muss sicherlich abgewartet werden. Hier ist die Drosselung der Geschwindigkeit, trotz der Verwendung des Begriffs "Flatrate" nach wie vor gang und gäbe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel will ab 2014 64 Bit ARM-Chips produzieren

Intels Partner Altera gab gestern auf der ARM-Entwicklerkonferenz bekannt, dass Intel ab Anfang 2014 64 Bit ARM-Chips produzieren werde. Dieser Schritt ermöglicht Intel den Zugang zu der momentan gefragtesten Chiparchitektur im mobilen Bereich und könnte Intel in Zukunft auch in diesem Bereich zu einem wichtigen Partner für Apple werden.

Intel ARM

Intel dringt in den mobilen Bereich vor

Intel hat als weltweit größter Chiphersteller definitiv die Ressourcen, um in größerem Stil in die Produktion von 64 Bit Chips mit der ARM-Architektur einzusteigen. Das Unternehmen könnte dann auch recht schnell mit Aufträgen von außen rechnen. So könnte Nvidia den Tegra oder Qualcomm den Snapdragon bei Intel fertigen lassen. Der Preis wäre wahrscheinlich auch unter dem der bisherigen Hersteller.

In mittelfristiger Zukunft könnte auch Apple profitieren

Apple hat kürzlich gerade einen Vertrag mit TSMC über die Abnahme von ARM-Chips über einen Zeitraum von drei Jahren beginnend 2014 unterschrieben. Vorerst ist man also an einen Hersteller gebunden. Dieser Schritt wird allgemein als ein Ausdruck der Bemühungen Apples gesehen, sich von Samsung als Zulieferer zu entfernen. Ein wichtiger Faktor für Zuliefererverträge ist neben dem Preis auch die Zuverlässigkeit. TSMC wird sich was das angeht beweisen müssen, Intel dagegen ist auch in Fragen der Massenproduktion als zuverlässiger Partner bekannt. Mittelfristig könnte Apple in Intel also einen Partner finden, der zu einem günstigen Preis zuverlässig produzieren kann.

Es gibt Berichte, dass Samsung auch weiter in der Produktion der A-Serien-Chips von Apple involviert bleibt. 60-70 Prozent sollen von TSMC übernommen werden, der Rest geht weiterhin an Samsung. Dies könnte ein Zeichen dafür sein, dass man TSMC die nötigen Kapazitäten nicht zutraut.

Außerdem gab es Berichte, dass Apple sich von Intels x86-Chips im Laptop- und iMac-Bereich lösen will. Ein Schritt, der durchaus Sinn ergeben würde, da auch die ARM-Architektur das nötige Potenzial für Desktop-Computer oder Laptops mitbringt. Auch hier könnte Intel dann Partner mit nach Apples Entwürfen in eigener Herstellung ARM-Chips sein.

(via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Smartphone zum Selberbauen

ara1blogpost

Das größte Problem im Bereich der Smartphone-Branche ist immer noch, dass die Geräte nicht selbst konfiguriert, oder erweitert werden können, da sie sehr kompakt verbaut sind und man teilweise nicht einmal den Akku tauschen kann. Die Google-Tochter Motorola möchte nun genau diesem Problem aus dem Weg gehen und stellt in Aussicht, dass man die Produktion des Projektes Ara in die Wege leiten wird. Bis jetzt gibt es nur das Konzept selbst und wann die finale Produktion der Prototypen starten soll, ist noch nicht bekannt.

ara2blogpost

Man kann sich sein Smartphone selbst bauen
Wer ein Smartphone mit viel Speicherplatz haben möchte, könnte dies mit dem Ara von Motorola durchaus umsetzen und einfach auf eine starke Kamera verzichten. Sowohl Prozessor als auch alle anderen Komponenten können getauscht werden. Sollte das Display zerstört werden, muss man nicht mehr das komplette Smartphone austauschen, sondern nur noch das Display-Modul. Somit kann Geld gespart werden und auch der Umweltschutzgedanke spielt hier eine große Rolle. Greenpeace wird solch ein Smartphone sicherlich für gut heißen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spielerische Foto-App gerade kostenlos – mit Models und Studio für das Profi-Gefühl

Pocket Snapper IconUnter den zahllosen Foto-Apps für das iPhone gibt es immer mal wieder eine besondere App, die die Vorstellung lohnt: Heute schauen wir uns die gerade von 1,79 Euro auf kostenlos reduzierte App Pocket Snapper – iModel and Virtual Studio an.

Diese App wird Dir das Gefühl geben, ein professioneller Fotograf zu sein. Dazu bringt die App drei Models mit, die in jeweils drei oder vier Videos in einer Studioatmosphäre für Dich professionell posieren. Du kannst von den Videos per Tipp auf das Display Fotos aufnehmen, heranzoomen und herauszoomen. Passe den richtigen Gesichtsausdruck ab.  Die Bilder, die Du so machst, sehen richtig gut aus, fast wie bei einem richtigen Foto-Shooting im Studio. Um diesen Modus zu beginnen, gehst Du zuerst nach dem Start der App in den Bereich iModel und lädst Dir die Videos runter, die Du nutzen möchtest. Die Videos sind in guter Qualität und erlauben auch das Heranzoomen mit dem Stellrad rechts.

Du kannst diese Funktion aber auch gut mit eigenen Videos nutzen – und somit aus Deinen eigenen HD-Videos Bilder extrahieren und als Fotos speichern. Zusätzlich bietet die App noch eine Community unter dem Namen SnapLife, in die Du Deine Bilder hochladen und Dir Ideen für neue Meisterwerke holen kannst.

Natürlich klannst Du über die App auch fotografieren, hast einen Selbstauslöser, kannst die Belichtung und den Zoom einstellen. Etwas versteckter sind die Bearbeitungstools, die nicht schon auf dem Aufnahmedisplay sind. Gehst Du auf Dateimanagement und tippst eines Deiner Bilder an, kannst Du unten eine Auswahl treffen: Unter “Edit” findest Du 73 Effekte und Filter, ein Zuschneidewerkzeug, 24 Rahmen und Textblasen. Unter Layout kann man Bilder als Collage anordnen, auf Wäscheleinen hängen oder mit einem Zeitschriftencover ergänzen.

Unter Share kannst Du Deine Bilder auf facebook, twitter, flickr und Picasa teilen, auf SkyDrive oder in Deiner Fotosammlung speichern.

Aktuell zu Halloween gibt es vom App-Herausgeber einen Fotowettbewerb. Wenn Du ein Halloween-Bild mit dem Hashtag #PocketSnapper tweetest und dieses wiederum von anderen auch geteilt wird, kannst Du eine 20 US$ Giftcard für den App Store gewinnen.

Pocket Snapper – iModel and Virtual Studio läuft auf iPhone (ab Modell iPhone 4), iPod Touch (ab 4. Generation)  und iPad (Vergrößerungsmodus ab iPad 2) ab iOS 4.3 oder neuer. Die App belegt 33,3 MB (mit Videos natürlich mehr) und ist teilweise ins Deutsche übersetzt. Der Normalpreis liegt bei 1,79 Euro.

Pocket Snapper Screens

Mit Pocket Snapper kannst Du Freunde verblüffen (solange diese die App noch nicht kennen) und ihnen den Eindruck geben, Du hättest die Models im Studio fotografiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple macht mehr Gewinn mit Mobilfunksparte als Samsung, LG, Nokia, Huawei, Lenovo und Motorola zusammen

Trotz eines Rückgangs der Gewinns im Vergleich zum fiskalischen Q4/2012 steht Apple gegenüber seiner Konkurrenz gut da. Der wichtigste Gegner Samsung konnte im dritten Quartal 2013 mit 120 Millionen Einheiten weltweit zwar knapp viermal mehr PCs, Netbooks, Tablets und Smartphones als Apple iPhones verkaufen, aber Apple nahm mit seinen 33,8 Millionen Verkäufen allein im Handheld-Bereich definitiv mehr ein.

Und nicht nur das: Apples Gewinne liegen sogar über der Summe seiner wichtigsten Konkurrenten Samsung, LG, Nokia, Huawei, Lenovo und Motorola zusammen.

Vergleich Einnahmen Q3 2013

Diese Statistik zeigt auch den Grund für das schlechte Abschneiden der Konkurrenz: Bis auf Samsung machen die anderen keine Gewinne aus ihrem Smartphonegeschäft, sondern erwirtschaften Verluste – wie Motorola, LG und Nokia.

Wenn man sich allein die Verkaufszahlen vor Augen hält, dann erscheint es schon sehr überraschend: Insgesamt bringen es die fünf stärksten Konkurrenten auf über 211 Millionen verkaufte Geräte im dritten Quartal, Apple nur auf 34 Millionen – und schlägt sie in der Bilanz trotzdem alle aus dem Feld.

Vor diesem Hintergrund – dem Verhältnis zwischen Gewinnen und Verkaufszahlen – erklärt sich vielleicht auch die zurückhaltende Investitionsstrategie bei Apple: Das Unternehmen könnte sein angesammeltes Kapital dazu einsetzen, durch eine stärkere Produktion von preiswerteren Geräten noch mehr Marktanteile zu gewinnen, aber welchen Vorteil würde ihm dieser Schritt bringen? Apple setzt stattdessen nur so viel Investitionen ein, um das Beste des Marktes abzuschöpfen und überlässt die vergleichsweise unrentablen Bereiche seiner Konkurrenz. Das erklärt auch, warum aus dem iPhone 5C kein wirkliches Billig-iPhone geworden ist.

Samsung dagegen setzt auf den Massenmarkt – und scheint sich damit gut aufgestellt zu haben. Es bietet auch High-End-Geräte an, deren Absatz verhält sich aber eher moderat.

Aus dieser Geschichte kann man auf jeden Fall lernen, dass reißerische Artikel über die reinen Verkaufszahlen kaum etwas über den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens aussagen. Apple dagegen zählt zu den wenigen Unternehmen im Mobilfunksektor, die ihre Bilanzen regelmäßig so weit offenlegen, dass man diesen Erfolg wirklich beurteilen kann. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlos: Foto und Video Transfer App

Foto und Video Transfer App iPhone 5 AppsDie momentan kostenlose Universal-App Foto und Video Transfer App bringt, wie der Name schon sagt, Bilder und Videos auf den Computer oder andere iDevices.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Louvre HD

Große Sammlung der besten Bilder, die in Louvre Museum ausgestellt sind. Sie haben hier Werke von Leonardo da Vinci, Rembrandt, Raffael, Eugene Delacroix, Goya, Joshua Reynolds, Nicolas Poussin, Sandro Botticelli und noch viele andere große Künstlern.

Eine wunderbare Schatzkammer für die alle Menschen zu allen Zeiten.

Merkmale:

  • Universal-App für iPhone / iPod /
  • 770 der besten Werke von über 300 Malern
  • 20 klassischen Melodien im Hintergrund anzuhören
  • Trennung von Werken und Autoren
  • Leichte Suche nach Bildern
  • Benutzerdefinierte Filter Ergebnisse
  • Favoriten
  • Slideshow
  • Senden von Bildern per E-Mail
  • Unterstützung der HD-Grafik auf dem
  • Public Bilder auf Facebook
Download @
App Store
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10.000 Apps im Visier: Neue iOS-Sicherheitslücke entdeckt

Zwar gilt iOS als das sicherste mobile Betriebssystem, aber auch hier tauchen hin und wieder Sicherheitslücken auf.

Die neu entdeckte Lücke wurde HRH getauft, was für HTTP-Request-Hijacking steht. Dabei wird eine App angegriffen, die gerade die Verbindung mit dem Internet aufbauen will, um Daten von einem Server zu beziehen. Dieser Vorgang ist für Hacker ziemlich einfach zu erledigen Das Ziel dahinter ist dann, statt dem originalen Link einen anderen aufzurufen, der dann beispielsweise Malware lädt. 

iOS HRH Sicherheitsluecke Bild

Aber auch in die andere Richtung können Daten gesendet werden, sodass Nutzernamen, Passwörter, Adressen oder Kontakte an einen fremden Server gesendet werden. Laut dem israelischen Sicherheitsunternehmen Skycure sind etwa 10.000 Apps im App Store von diesen HRH Angriffen gefährdet. Für Entwickler wäre das Problem aber meist ziemlich einfach zu beheben, wenn sie statt einer HTTP-Adresse auf den sicheren Standard HTTPS umsteigen würden. (via arstechnica)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air im Test: doppelt so schnell wie der Vorgänger

Das neue iPad Air schlug sich wacker in unserem Testlabor: Die von Apple behauptete Verdoppelung der Leistung konnten wir in Benchmarks nachvollziehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reviews und Geekbench-Test zum iPad Air zeichnen durch und durch positives Bild

Lange dauert es nicht mehr, bis das neue iPad Air am kommenden Freitag in den Verkauf geht. In Berlin campt inzwischen sogar der erste Frühkäufer vor dem dortigen Apple Store. Inzwischen ist auch das Embargo für die Rezensionen aufgehoben worden, so dass aktuell eine regelrechte Welle von Testberichten von Journalisten ins Internet schwappt, die Apple vorab mit einem Gerät ausgestattet hatte. Und wie es ausseiht, hat Apple weder beim Namen, noch bei den auf dem Event bekannt gegebenen Spezifikationen übertrieben. Durch die Bank erntet das iPad Air Lob, sowohl für den neuen, kleineren Formfaktor und das Gewicht von nun nur noch 470 Gramm, sondern auch für die Performance, die man in diese flache Flunder gesteckt hat. Größten Anteil hieran dürfte der (etwas höher als beim iPhone 5s getaktete) A7-Chip haben, der das iPad sogar schneller erscheinen lässt als das MacBook Air. Gott sei Dank geht die schnellere Performance jedoch nicht zu Lasten der Akkulaufzeit. So berichtet AllThingsD von einer Wiedergabe von HD-Videos, die über 12 Stunden durchgehalten hat. Wer sich für detailliertere Testergebnisse interessiert, sei auf die folgenden Seiten verwiesen:

Die beinahe verdoppele Leistung des iPad Air gegenüber dem iPad 4 wird übrigens auch im Geekbench-Test bestätigt. Der Multi-Core-Test ergibt hier satte 2.643 Punkte, während das iPad 4 auf 1.408 Punkte kommt. Die anderen iPads kann man dagegen schon fast unter ferner liefen abhaken. Allein dieser Leistungssprung dürfte für die Besitzer älterer iPad-Generationen ein absolutes Kaufargument sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DxO Perspective

Mit DxO Perspective korrigieren Sie mit wenigen Klicks jegliche Perspektive-Probleme in Ihren Bildern. Ein schiefes Gebäude? Eine gekippter Horizont? Setzen Sie einfach Referenzpunkte entlang der Linien, die Sie korrigieren möchten, und das Bild hat sofort ein natürlicheres Aussehen.

Korrigieren Sie automatisch selbst die komplexesten Perspektiven:
• Verschiedene Korrekturwerkzeuge je nach Bildkomposition.
• Horizont ausrichten.
• Optimiertes Zuschneiden um den sichtbaren Bereich des Bildes zu maximieren.

Einfach in der Anwendung:
• DxO Perspective ist eine einfache Lösung, um Ihre Bilder mit einem innovativen System von Referenzpunkten, die Sie direkt auf Ihrem Bild anwenden, korrigieren zu können.
• Mit erweiterten Werkzeugen können Sie die Korrekturen ganz nach Ihrem Geschmack fein abstimmen.

Die perfekte Lösung für:
• Architekturfotos und Interieurs.
• Street-Fotografie.
• Landschaftsaufnahmen.
• Reproduktionen von Postern und Gemälden.

Kompatibilität:
• Öffnet und speichert JPEG- und 8- & 16-Bit TIFF Bilder.
• Verfügbar in Deutsch, Englisch, Französisch und Japanisch.

Download @
Mac App Store
Entwickler: DxO Labs
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hyperlight gratis laden: Geschicklichkeitsspiel für iPhone & iPad

Wer möchte kann sich heute noch ein kostenloses Geschicklichkeitsspiel sichern: Hyperlight (App Store-Link) wird verschenkt

HyperlightDer sonst zwischen 89 Cent und 2,69 Euro teure Download kann heute kostenlos getätigt werden. Das für iPhone und iPad angebotene Spiel nimmt dabei 40 MB Speicherplatz in Anspruch und ähnelt Titeln wie zum Beispiel Tilt to Live, dessen Fortsetzung übrigens im November kommt.

In futuristischer Grafik gilt es verschiedenen Gegner zu entkommen, Energie zu sammeln oder den feindlichen Einheiten den Kampf anzusagen. Die Steuerung erfolgt dabei ganz klassisch über zwei Joysticks am unteren Bildschirmrand, mit denen man sich über das Display bewegen und schießen kann. Insgesamt bietet Hyperlight 40 Level, die kontinuierlich komplizierter werden. Eine Vielzahl an Genger auf dem Display macht das Entkommen und Bekämpfen nicht gerade einfacher, aber genau das macht Hyperlight aus. Die Wege sind schnell und schmal, hier werden gute Reaktionen gefordert.

Hyperlight wurde in einer futuristischen Grafik gestaltet und bietet nette Spezialeffekte, wenn man einen Gegner eliminiert oder auch selbst getroffen wird. Auf den neusten Retina-Geräten gibt es also auch etwas fürs Auge geboten. Neben den klassischen Leveln kann der Spieler auch in einem Endlos-Modus antreten.

Wie der Name schon sagt, darf hier solange gespielt werden, bis die Gegner den Bildschirm übernommen haben und keine Chance besteht, lebend aus dem Geschehen heraus zu kommen. Zusätzlich warten auch einige Boss-Gegner, die natürlich besonders schwer zu bezwingen sind – dadurch wird ebenfalls Abwechslung geschaffen.

Neben dem hektischen Gameplay gibt es auch passende Sound-Effekte, die Hyperlight abrunden, das zur Zeit im App Store im Schnitt auf gute vier von fünf Sterne kommt. Mir persönlich gefällt das Spielprinzip sehr gut und ich bin mir sicher, dass es auch hier die pesenden Abnehmer gibt – immerhin ist der Download ja kostenlos. Wie Hyperlight genau aussieht, könnt ihr im folgenden Video (YouTube-Link) begutachten.

Hyperlight im Video

Der Artikel Hyperlight gratis laden: Geschicklichkeitsspiel für iPhone & iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Software korrigiert Perspektiv-Probleme in Fotos

DxO Labs hat heute eine Software vorgestellt, mit der Perspektiv-Probleme in Fotos, wie zum Beispiel schiefe Gebäude oder ein gekippter Horizont, behoben werden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks: Updates aus dem Mac App Store automatisch suchen, laden und installieren

Die Verfügbarkeit von Updates signalisierte der App Store bisher zwar immer mit einem Kennzeichen auf dem App-Symbol im Dock, doch für die Installation mussten Anwender selbst aktiv werden. In Mavericks hat Apple den kompletten Prozess – von der Suche nach neuen Updates über den Download bis hin zur Installation komplett automatisiert.Ob auch Ihr Mac bereits so konfiguriert ist, dass Apps immer auf dem aktuellen Stand sind, erfahren Sie in den Systemeinstellungen unter App Store. Die Option Automatisch nach Updates suchen sollte mindestens aktiviert sein. Sofern auch Neu verfügbare … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fantastical 2

Die preisgekrönte, meistverkaufte Kalender App wurde für iOS 7 komplett überarbeitet und bietet neue Funktionen wie Erinnerungen, eine neue Wochenansicht und vieles mehr!

Schreiben Sie einfach “Mittagessen mit Dieter in Stuttgart am Freitag” und Fantastical 2 wird den Termin für Sie eintragen! Oder geben Sie “Aufgabe Milch kaufen um 17:00 Uhr” ein und eine Erinnerung wird Sie um 17:00 Uhr erinnern! Wenn Ihr Gerät die Diktierfunktion* unterstützt, können Sie die Details für Ihr Ereignis oder Ihre Erinnerung auch ansagen und Fantastical 2 erledigt den Rest.

EINE NEUE APP, VIELE NEUE FUNKTIONEN

• Erinnerungen!
– Ereignisse und Erinnerungen auf einen Blick in der Ereignisliste
– Füge Sie Erinnerungen direkt aus der Liste der Erinnerungen hinzu oder tippen Sie den Schalter in der Ansicht für neue Ereignisse an
– Setzen Sie Datum, Uhrzeit oder einen Standort (bei der Ankunft/beim Verlassen)
• Deutlich verbesserte Textanalyse:
– Erstellen Sie Erinnerungen durch Tippen von “Erinnerung”, “Aufgabe” oder “Todo” am Satzanfang
– Beschreiben Sie wiederkehrende Ereignisse, z.B. “jeden 3. Donnerstag im Monat”, “jedes Wochenende”, “Letzter Wochentag des Monats”, usw.
– Setzen Sie eine Mitteilung, z.B. durch Anfügen von “Alarm 15 Uhr”
• Verbesserte Darstellung von Ereignisdetails inklusive Darstellung einer Karte für den Standort und mehr Optionen für wiederkehrende Ereignisse
• Drehen Sie Ihr iPhone ins Querformat für die elegante Wochenansicht
• Ereignisse, Erinnerungen und Mitteilungen werden im Hintergrund aktualisiert
• Erweiterte Tastatur erlaubt die schnelle Eingabe von Zahlen und Symbolen für Datum und Uhrzeit (nur auf 4″ Bildschirm)
• Geburtstagsansicht – Tippen Sie auf einen Geburtstag um zu gratulieren
• Support für TextExpander
• Diverse andere kleine Verbesserungen

NEUE EREIGNISSE UND ERINNERUNGEN HINZUZUFÜGEN MACHT SPAß

• Die einfachste und schnellste Art, um neue Ereignisse und Erinnerungen hinzuzufügen
• Geben Sie einfach die Details Ihres Ereignisses ein, oder diktieren Sie diese* und sehen Sie, wie sich Ihre Worte automatisch in ein tatsächliches Ereignis verwandeln!

DIE ZUKUNFT SIEHT BLENDEND AUS

• Fantasticals 2 DayTicker ist der effizienteste und erfreulichste Weg, um Ihren Zeitplan einzusehen
• Die umfangreiche und wunderschöne Ereignisliste vereinfacht die Suche nach Ihren Ereignissen
• Tippen Sie auf ein Ereignis oder Erinnerung, um die Details anzuzeigen und zu bearbeiten
• Tippen und halten Sie ein Ereignis, um es zu duplizieren, zu verschieben oder zu teilen
• Verwenden Sie die Suche, um bestimmte Ereignisses oder Erinnerungen sofort zu finden
• Zeigen Sie Ihre Facebook-Ereignisse an und verwalten Sie diese

SCHNELL, FREUNDLICH UND FLEXIBEL

• Unterstützt dieselben Kalender-Services wie die integrierte Kalender-App: iCloud, Google Calendar, Exchange und mehr!
• Fantastical ist vollständig in Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch lokalisiert
• Schreiben oder sprechen Sie einfach* Ihr Ereignis in einer dieser Sprachen und Fantastical wird es automatisch verstehen

Mit der mächtigen Ereignis- und Erinnerungserstellung über die natürliche Sprache, dem DayTicker, dem Kalender sowie der Wochenansicht ist Fantastical 2 der schnellste und freundlichste Kalender, den Sie je verwenden werden!

Diktieren erfordert ein iPhone 4S, iPhone 5, iPhone 5s, iPhone 5c oder einen iPod Touch (5. Generation oder neuer) und eine Internetverbindung.

Download @
App Store
Entwickler: Flexibits Inc.
Preis: 2,69 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Snapseed erhält neuen HDR-Filter

Googles kostenlose Fotobearbeitungs-App umfasst nun einen HDR-Filter sowie ein neues Werkzeug zum Aufhellen dunkler Bildbereiche. Nutzer älterer iOS-Versionen sollten das Update vorerst nicht einspielen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Benchmark] iPad Air mit 1,4GHz A7-Prozessor, doppelt so schnell wie iPad 4

Zwei Tagen vor dem offiziellen Verkaufsstart des iPad Air gibt es den ersten Benchmark des neuen 9,7-Zoll Tablets von Apple. Bekanntlich besitzt es den A7-Prozessor vom iPhone 5s und läuft ebenfalls auf 64-Bit Architektur. Mit der Software Geekbench 3 wurde jetzt getestet, wie schnell der A7-Prozessor wirklich ist. 

Primate Labs, die Entwickler von Geekbench, haben den Benchmark des iPad Air gemacht und die Werte mit denen von älteren iPads verglichen. Es kam dabei heraus, dass das iPad Air nicht nur dünner und leichter wurde, sondern auch viel schneller.

ipadair_benchmark1

Mit einem Kern des Dual-Core Prozessors kam das iPad Air auf eine Leistung von 1465 Punkten, es schließt sich das iPad 4 mit 771 Punkten an, dann das iPad 3 mit 263 Punkten. iPad mini und iPad 2 liegen abgeschlagen auf den hinteren Plätzen mit jeweils 261 Punkten.

Werden beide Kerne getestet, schafft es das iPad Air sogar auf 2643 Punkte. Im Vergleich dazu kommt das iPad 4 auf 1408 Punkte, das iPad 3 auf 497 Punkte, das iPad mini erreicht 496 Punkte und das iPad 2 494 Punkte.

ipadair_benchmark2

Der A7-Chip im iPad Air hat 1,4GHz und ist daher 100MHz schneller als der gleiche Chip im iPhone 5S. Dieses kam übrigens auf 2552 Punkte im Geekbench 3 Test. Wir sind gespannt auf die Werte des iPad mini 2.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Q4: Neuer Smartphone-Verkaufs-Rekord [Grafik]

Das vierte Finanzquartal (dritte Kalenderviertel) ist im September abgelaufen – und es war das beste seit jeher, wie eine neue Grafik von Mathias Brandt zeigt.

In den Monaten Juli, August und September 2013 wurden weltweit sage und schreibe über 250 Millionen Smartphones verkauft. Damit sprengt der Quartalsabsatz im Vergleich zu den Vorjahren erstmals die Viertelmilliardengrenze. Spitzenreiter ist dabei – wäre hätte es gedacht – Samsung mit allein 88 Millionen abgesetzten Geräten. Danach folgt Apple mit rund 34 Millionen verkauften iPhones. Den dritten Platz belegt der chinesische Hersteller Huawei knapp vor LG.

[Grafik statista]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Deus Ex: The Fall" etwas reduziert & mit neuer Test-Version kostenlos ausprobieren


Zwei Neuigkeiten zum Actionspektakel Deus Ex: The Fall ( AppStore ) von Square Enix: zum einen wurde der Preis der Vollversion aktuell anlässlich Halloween etwas reduziert. Statt der zuletzt 5,99€ zahlt ihr aktuell und nur für kurze Zeit nur 4,49€. Dies ist aber nicht der bisherige Tiefstpreis seit dem Release Anfang Juli 2013. Denn Ende letzten Monats konnte die 808 Megaybte große Universal-App bereits kurzzeitig für 2,69€ geladen werden. Wer dieses Angebot verpasst hat, hat nun aber zumindest die erneute Gelegenheit, etwas zu sparen.

Und wer den Titel gerne ausprobieren möchte, bevor er sich für oder gegen den Kauf der kostenpflichtigen Vollversion entscheidet, für den dürfte Neuigkeit zwei interessant sein. Denn seit dem heutigen Tag gibt es auch eine kostenlose Test-Version namens Deus Ex: The Fall Lite ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple eröffnet neues AppleCare Reparatur-Center an der US-Ostküste

Apple hat in den vergangenen Tagen ein neues AppleCare Reparatur-Center an der US Ostküste eröffnet. Wie mehrere mit der Materie vertraute Personen angegeben haben, liegt das neue Center in Carlisle (Pennsylvania) und verfügt über eine Fläche von 17.000qm. Weitere 232qm dienen für Büroflächen.

applecare_ostkueste

Das neue AppleCare Center nutzt das Unternehmen, um Reparaturen auszuführen und zur Verwaltung sowie den Versand von reparierten Apple Produkten. Dies bezieht sich sowohl auf reparierte Produkte, die an Endkunden verschickt werden sowie auf Geräte für die Apple Genius Bars in den verschiedenen Apple Stores.

Darüberhinaus betreibt Apple ein weiteres AppleCare Reparatur-Zentrum in Elk Grove (Kalifornien). Somit betreibt das Unternehmen nun an der Ost- und an der Westküste ein Reparatur-Center, um die Abwicklung defekter Geräte zu verbessern und zu beschleunigen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Deep Pinball – Klasse 3D-Flipper mit Storyline

Flippern macht Spaß! Und diese aktuell kostenlose App ist mehr als nur ein einfacher Flipper. Du stößt in die Tiefen des Ozeans vor und das modernste U-Boot der Welt ist dein einziger Begleiter. Schiffswracks und Unterwassertunnel, Tiefseejagden und prall gefüllte Schatzkisten erwarten dich in diesem Actionflipper. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Online Casino spielen

Wenn man heutzutage Online Casino spielen will, ist die Suche nach der passenden Zielseite ziemlich langwierig, da es nahezu unendlich viele Anbieter gibt. Wo soll man also spielen? Und welches Casino bietet dazu noch die passende iPhone-App?

Wir haben uns daher nach Casino-Ratgebern umgeschaut und sind auf die Seite http://www.onlinekasino.fm/ gestoßen. Auf dieser Seite findet ihr Informationen zu allen Bereichen des Glücksspiels. Ruft man die Seite auf, fällt einem sofort die Top-Liste der fünf besten Casino-Anbieter ins Auge, darunter winnerEurogrand888casinosunmaker und stargames. Neben dem jeweiligen Casino findet man die Angabe, wie viel Bonus man bei der ersten Einzahlung bekommt und eine Sterne-Bewertung. Klickt man dazu noch auf den Button Bewertung kommt man zur Beurteilung des jeweiligen Casinos von onlinekasino.fm. Hier ist dann aufgelistet, welche Vorteile es gibt und wie sich der Bonus aufschlüsselt. Abschließend wird eine Empfehlung ausgesprochen oder eben nicht.

Sehr interessant ist auch die Sektion über die neuesten Casino-Spiele und Online-Casinos. Hier kann man die neuesten Anbieter nachschauen oder die neuesten Spiele entdecken. Oder kanntet ihr schon das Spiel Liberty Bells?

Weiterhin gibt es auf einer guten Ratgeberseite natürlich auch Tipps und Tricks. Diese gibt es zu den Themen “Casinos mit Startguthaben”, “Casino-Bonus ohne Einzahlung” und “Online Casino Spiele”. Die Ratgeberseiten sind sehr ausführlich und es werden alle Details besprochen, sodass ihr top informiert seid. Auch über Spielautomaten wird berichtet, darunter sind Namen wie “Magic Portals”, “Crime Scene”, “Beach”, “Arabian Nights” oder “Cash Inferno”.

Wer den Nervenkitzel mag, sollte sich aber auf jeden Fall an Live-Spielen versuchen. Hier könnt ihr euch Live Casino Beiträge ansehen. Dabei geht es um echtes Geld mit echten Spielern und echten Dealern. Alles ist real und ihr gewinnt oder verliert im schlimmsten Fall viel Geld. Selbstverständlich ist die Spannung bei diesen Spielen auch viel höher als wenn es nur um Spielgeld geht, das macht aber auch eben den Reiz eines Casinos aus.

Wenn ihr wollt, könnt ihr euch im App Store nach den getesteten Casinos umschauen. Viele Casino-Betreiber bieten mittlerweile iPhone-Apps an, womit ihr machmal auch per Echtgeld spielen könnt. Als Beispiel sei die App von 888casino genannt, welche ihr durch eine kurze Such-Anfrage im App Store finden könnt.

Fazit

Wer nicht unbedingt in ein richtiges Casino gehen will, für den sind Online Casinos auf jeden Fall die bessere Wahl. Wenn man dann noch das richtige Casino auswählt (dank Ratgeber), kann man sich sicher sein, auch das Geld, welches man gewinnt, ausgezahlt zu bekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

finanzblick – Onlinebanking

Die TÜV-geprüfte Onlinebanking App mit Datensynchronisation. Unterstützt alle Bankkonten und viele Kreditkarten (Amazon, ADAC, DB, Tchibo, DBK u.v.a.m).

Alles im Blick Dank intelligenter Autokategorisierung und automatischen Auswertungen.

Neu: Eigene Schlagworte für Buchungen vergeben und auswerten
Neu: Belege an Buchungen anhängen
Neu: Unterstützt viele neue Banken
Neu: Unterstützung der photoTAN der Commerzbank

finanzblick unterstützt mehr als 4.000 Banken* in Deutschland

✔ Alle Ihre online geführten Konten auf einen Blick
▸ Sparkasse, Postbank, Volksbank, Deutsche Bank uvm.
▸ Commerzbank, DKB (Kreditkarte), PayPal (nur Kontostand- und Umsatzabfrage**)
▸ Targobank (Kontostand- und Umsatzabfrage und Überweisungsfunktion **)
▸ VISA Kreditkarte des Landesbank Berlin (z.B. Amazon, ADAC usw.) **
▸ NEU: Kreditkarten der Valovis Bank (z.B. Tchibo, Thomas Cook, DMAX usw.)**
▸ American Express Kreditkarten **
▸ Miles & More Kreditkarten **
▸ MoneyYou Tagesgeldkonten **
▸ Tagesgeldkonto der Santander Consumer Bank **
▸ Tagesgeldkonto der Bank of Scotland **
✔ Flexibles Multi-Banking
▸ Kontostand- und Depotabfrage mit einem Fingerdruck oder auf Wunsch automatisch beim Start der App
▸ Anzeigen von Salden, Umsätzen und Vormerkungen
▸ Durchführung von Überweisung
▸ Unterstützt alle TAN-Verfahren, auch die PhotoTan der Commerzbank
▸ Adressbuch für Bankverbindungen mit automatischer Übernahme aus Buchungen
▸ Optionale Synchronisierung mit finanzblick web
▸ Foto-Überweisung

finanzblick zeigt auch Ihr Bargeld-Konto, Offline-Konten und Ihre Kundenkarten an

✔ Bargeld-Konto für Ihre Barausgaben
✔ Offline geführte Konten können angelegt und gepflegt werden
✔ Kundenkarten von z.B. Payback, shell clubsmart uvm (inkl. der Möglichkeit den Punktestand online zu erfragen, sofern unterstützt**)

finanzblick zeigt Ihnen automatisch, wo Ihr Geld geblieben ist

✔ Automatische Kategorisierung Ihrer online Buchungen
✔ Automatische Auswertungen auf Knopfdruck, über
▸ Ausgaben einer beliebigen Kategorie im Monatsvergleich
▸ Ausgaben nach Kategorien
▸ Einnahmen und Ausgaben
▸ Einnahmen und Ausgaben im Monatsvergleich
▸ Kontosaldenverlauf
▸ Monatlicher Überschuss
▸ Barabhebungen
▸ Ausgaben für iTunes
▸ NEU: Ausgaben für Schlagworte (diese können selber angelegt werden)
✔ Budgetverwaltung
▸ automatische und individuelle Budgetierung
▸ Alarmfunktion, wenn Budget überschritten wurde

finanzblick ist sicher

✔ Passwortschutz über Kennwort oder Pin-Code
✔ Dauerhaft verschlüsselte Datenbank
✔ Auto-Lock bei Inaktivität
✔ einstellbare Sperrverzögerung nach Zeit
✔ iCloud Backup (ab iOS 5)

*Ob Ihre Bank unterstützt wird, erfahren Sie unter www.finanzblick.de/unterstutzte-banken
** Die Geschäftsvorfälle erfolgen vollständig verschlüsselt über den finanzblick-Server

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drosselkom: Gericht legt Pläne der Telekom auf Eis

Ihr erinnert Euch an die mediale Umbenennung der Telekom in Drosselkom? Es gibt dazu Neuigkeiten – vom Landgericht Köln.

Die Telekom hatte im April angekündigt, die DSL-Geschwindigkeit bei Festnetz-Anschlüsseln zu drosseln. Je nach Volumen-Grenze wollte die Telekom das Tempo auf 385 kbit/sek. runterfahren – für Neukunden ab 2016, für Bestandskunden ab 2018. Nach einer Protestwelle sprach man von 2 MBit/sek. Die Verbraucher-Zentrale Nordrhein-Westfalen schickte der Telekom eine Abmahnung und klagte. Nun hat das Landgericht Köln entschieden (danke an Frank):

Aktion gegen Drosselkom Motiv 2

Vertragsklauseln bezüglich der Drosselung sind unzulässig. In der Begründung heißt es, eine nachträgliche Drosselung quasi durch ein Hintertürchen sei eine nicht angemessene Benachteiligung der Kunden. Schließlich verkaufe die Telekom ihre Tarife als “Flatrate”. Noch ist die Entscheidung nicht rechtskräftig. Sollte es dazu kommen, wäre die Telekom gezwungen, die entsprechenden Vertrags-Passagen wieder zugunsten der Kunden anzupassen – hier die Pressemitteilung der Verbraucher-Zentrale.

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jungle Style Pinball – Im heißen Dschungel geht es mit diesem Flipper noch heißer her

Als Schatzjäger suchst du im Dschungel einen verschollenen Indianerschatz. Wenn du dich klug anstellst und die gestellten Aufgaben erfüllst, dann wirst du der erste sein, der den Schatz in diesem kostenlosen Flipper lebend erreicht. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Ausgaben für Entwicklung und Forschung auf neuem Rekordhoch

Aus dem Bericht an die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC geht hervor, dass Apple die Entwicklungsausgaben für das laufende Jahr erneut erheblich erhöht und so viel wie noch nie zuvor investiert hat. Mit insgesamt 4,5 Milliarden Dollar für Entwicklung und Forschung steigerte Apple die Ausgaben im Vergleich zum Vorjahr um 32 Prozent. Im Jahr 2011 brachte Apple 2,4 Milliarden Dollar auf, 2012 waren e ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DOOO – Der etwas andere Aufgabenplaner mit Sprachmemofunktion

Mit Dooo bekommst du einen einfachen und übersichtlichen Aufgabenplaner, der ein komplett anderes Layout hat, als man es von Apps dieser Art gewohnt ist. Derzeit ist dieses Tool gratis zu haben. Die Übersicht zeigt gut lesbar, was du bereits erledigt hast und was heute noch ansteht. Das ganze beschränkt sich aber nicht nur auf Textnotizen. Von 1,79 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schweizer iTunes Store: Hinweis auf baldigen Start der TV-Serien?

In den USA können iTunes-Nutzer seit Oktober 2005 auch TV-Serien über den iTunes Store erwerben. Ende August 2007 schaffte es das neue Angebot über den grossen Teich und seither können auch iTunes-Nutzer in Grossbritannien TV-Shows aus dem Store laden. Ein halbes Jahr später folgte auch der Deutsche iTunes Store mit einem Fersehserien-Angebot. Bis dato bietet Apple das TV-Serien-Angebot neben den USA, Grossbritannien und Deutschland auch in Australien, Kanada und Frankreich an. Also bisher in nur 6 Ländern. Ein starker Kontrast im Vergleich zu den 109 Ländern, in denen Apple das Film-Angebot anbietet.

Schon seit Jahren warten Schweizer iTunes-Nutzer auf das TV-Serien-Angebot. Im Frühling 2010 startete macprime.ch mit «Bring-Movies-to-iTunes.CH» eine Online-Petition, mit der nicht nur das Film-Angebot, sondern auch das Fernsehserien-Angebot den Weg in den Schweizer Store finden sollte.
2’200 Schweizer Kunden zeigten damals mit der Petition den Filmstudios, den Fernsehstationen und Apple, dass es «viele Schweizer Kunden gibt, die wirklich gerne Filme und TV-Serien via dem iTunes Store Schweiz kaufen und mieten würden». Ende November 2010 lancierte Apple im Schweizer iTunes Store dann endlich das Film-Angebot. Seither fehlt dem digitalen Verkaufsladen noch das TV-Serien-Angebot.

Grund zur Hoffnung für einen baldigen Start des hiesigen TV-Angebotes gibt nun ein Blick in die «Gekaufte Artikel»-Ansicht im iTunes Store. Wie uns unser Leser Urs Humm meldet, findet man dort seit neustem auch einen Reiter «TV Sendungen».

Reiter «TV-Sendungen» bei «Gekaufte Artikel» im Schweizer iTunes Store

Ansonsten scheint das spekulierte TV-Angebot im Schweizer iTunes Store aber noch nicht zugänglich zu sein. Auf den Schweizer Store angepasste Links auf das iTunes-TV-Angebot leiten auf die Schweizer Musik-Rubrik weiter. Wiederum andere Links aus den deutschen oder amerikanischen Stores führen wie seit jeher auf leere Seiten: TV-Angebot des Senders «20th Century Fox» (aus dem deutschen Store übernommen und an Schweizer Store angepasst) oder Neueste TV-Episoden (aus dem US-Store).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reduziert: LIMBO

"Ein kleiner Junge ist auf der Suche nach seiner verlorenen Schwester und erwacht in LIMBO, ein düsterer, gruseliger und farbloser Wald...." Ungefähr so beschreiben die Entwickler das momentan auf 0,89 Euro reduzierte Spiel LIMBO.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aquascapes

Erkunde die unglaubliche Unterwasserwelt von Aquascapes! Kümmere dich um deine flossigen Freunde und spiele mit ihnen, sieh dabei zu, wie sie auf einander und auf dich reagieren. Versuche dich an einzigartigem Versteckte Objekte-Spielspaß, um Geld für die Bearbeitung deines Aquariums zu verdienen und deine Haustiere zu unterhalten. Wähle aus einer Vielzahl von lebhaften Hintergründen und zauberhaften Deko-Gegenständen und verwandle dein Aquarium in ein Design-Meisterwerk. Und das ist noch nicht alles! Jeder Fisch hat seine eigene Persönlichkeit und lustig anzuhören – wer ist dein Liebling?

PROBIERE ES KOSTENLOS AUS UND SCHALTE DANN DIE VOLLVERSION IM SPIEL FREI!

KOMME IN DEN GENUSS DIESER MERKMALE:

  • Wähle aus 18 einzigartigen interaktiven Fischen!
  • Versuche dich an 70 kniffligen I-Spy Leveln!
  • Bearbeite deine Aquarien wie es dir gefällt mit 8 Themen-Hintergründen und über 150 wunderbaren Dekorationen!
  • Erkunde die spannende Wasserwelt mit Fishipedia!
  • Die Collector’s Edition enthält prächtige Hintergründe, den offiziellen Soundtrack, Concept Art, zusätzliche Level und Dekorationen.
Download @
Mac App Store
Entwickler: Playrix
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Alamo - Der Traum, das Schicksal, die Legende

Alamo - Der Traum, das Schicksal, die Legende
John Lee Hancock

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Drama

Ein actiongeladenes Epos mit großem Hollywood-Staraufgebot, basierend auf einer wahren Geschichte. Alamo - eine kleine Mission mitten im nach Unabhängigkeit strebenden Texas. Im Frühjahr 1836 treffen dort 183 heldenhafte Männer zusammen, um das Fort gegen die Belagerung des mexikanischen Generals Santa Anna und seine Truppen zu verteidigen. Unterdessen versucht der charismatische General Sam Houston (Dennis Quaid), eine größere Armee aufzustellen, um sie im Kampf zu unterstützen. Anführer in dieser schier aussichtslosen Schlacht sind der junge, wagemutige William Travis, der leidenschaftliche James Bowie (Jason Patric) und die lebende Trapperlegende Davy Crockett (Billy Bob Thornton). Sie alle wissen: Allzu lange können sie der Übermacht der Mexikaner nicht standhalten.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 42 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues NAS-Einsteigermodell von Synology

Der Hardwarehersteller Synology hat ein neues Netzwerkspeichersystem (NAS) auf den Markt gebracht. Die DiskStation DS114 bietet einen Einbauschacht für eine Festplatte oder SSD (2,5 Zoll oder 3,5 Zoll), zwei USB-3.0-Schnittstellen und einen eSATA-Anschluss.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Kalender-App “Fantastical 2″ erreicht den App Store

fantastical-iphone-icon-256Über die Entscheidung der Fantastical-Macher, die iOS 7-optimierte Version ihrer Kalender-Applikation als neue Anwendung in den App Store einzustellen und auf ein Update für Bestandskunden zu verzichten, haben wir vor zwei Wochen berichtet. Euer entsprechend kritisches Feedback lässt sich hier nachlesen. Version 2 der Fantastical-App kann seit heute aus dem App Store geladen werden. Mit der wirtschaftlich nachvollziehbaren, dennoch enorm unpopulären Ansage, scheinen die Entwickler den Fehler der ToDo-Applikation Clear zu wiederholen. Auch die Clear-Macher hatten sich für die Ausgabe einer [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks: Unfertigen Mac-App-Store-Download löschen

Apple nennt OS X zwar das „fortschrittlichste Computer-Betriebssystem der Welt“, doch auch dieses ist nicht gegen Fehler gefeit. So kann es im Mac App Store unter Umständen zu Fehlern kommen, beispielsweise wenn der Download eine App nicht ordnungsgemäß funktioniert hat. Um die teilweise geladene Anwendung zu löschen, bedarf es jedoch eines kleinen Umwegs: Dem Debug-Menü. Aktivieren Sie das Debug-Menü im Terminal mit dem Befehl defaults write com.apple.appstore ShowDebugMenu -bool true. Wird der App Store nun gestartet, lässt sich über den Menü-Eintrag Debug und Show Download Folder der … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige Spiele: Civilization Revolution, XCOM und Limbo

iconZeitvertreib gefällig? Im Spiele-Bereich des App Store für iOS finden sich gerade drei durchaus attraktive Angebote: Sid Meier’s Civilization Revolution for iPad lässt sich vorübergehend für 89 Cent laden. Das preisgekrönte Strategiespiel lässt sich alleine oder mit bis zu 4 Spielern im Mehrspielermodus spielen. Ihr nehmt dabei das Geschick eures virtuelle [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit 5-Zoll Bildschirm und Einhandbedienung kommt im September 2014?

Laut einem aktuellen Gerücht soll Apple im nächsten Jahr ein iPhone (6) mit einem 5-Zoll Retina-Display, einer Auflösung von 1920×1080 Pixeln und einer Pixeldichte von 440ppi veröffentlichen. Außerdem soll es weiterhin – genau wie das 4-Zoll große iPhone 5s und 5c mit nur einer Hand bedient werden können. 

Die japanische Zeitschrift Mac Fan soll diese Informationen erfahren haben, welche von Macotakara zusammengefasst wurden. Es heißt, dass Apple beide Seiten des Bildschirms so dünn wie nur irgendmöglich machen soll, um das iPhone 6 als erstes “Phablet” zu vermarkten, welches mit einer Hand bedient werden kann. Wir erinnern uns: Beim iPhone 5 legt Apple auch Wert auf Einhandbedienung, was bei einem 4-Zoll Bildschirm nunmal noch im Bereich des Möglichen liegt. Bei 5 Zoll haben wir so unsere Zweifel.

Die Quelle dieser Nachricht kann nicht verifiziert werden, da bisher keine Leaks durch Mac Fan bekannt wurden. Allerdings gab es schon mehrmals das Gerücht, dass Apple im nächsten Jahr tatsächlich ein größeres iPhone herausbringt. Eine prominente Quelle dafür ist beispielsweise Ming-Chi Kuo von KGI Securities, welches erst im letzten Monat von einem iPhone mit 4,5 bis 5 Zoll Bildschirm sprach.

Dass Apple ein größeres iPhone veröffentlichen muss bzw. sollte liegt einfach an der Entwicklung des Smartphone-Markts. Samsung führt diesen mit dem Galaxy Note an, welches ein 5,7-Zoll Display besitzt. Außerdem gibt es noch das Galaxy Mega mit 6,3-Zoll Bildschirm. Wenn Apple den Koreanern in diesem Marktsegment Anteile abnehmen will, kann es nicht bei einer Bildschirmgröße von lediglich 4 Zoll bleiben, allerdings würden wir ein iPhone mit 5,5 oder 6 Zoll auch nicht unbedingt gutheißen.

Was ist eure Meinung? 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fantastical 2: Neu im iOS 7 Design, für kurze Zeit zum Startpreis

Über Fantastical selbst müssen wir nicht mehr viel erzählen. Ihr kennt die angenehmen Funktionen des nativen Kalender-Ersatzes und schätzt sie – wie wir – möglicherweise sehr. Soeben haben die Entwickler die zweite Version seiner ausgezeichneten App veröffentlicht. Dabei handelt es sich um eine alleinstehende Anwendung, die nur unter iOS 7 läuft. Nutzer der ersten Version müssen also nochmal in die Tasche greifen.

Doch das lohnt sich. Fantastical 2 bietet ein ausgesprochen gelungenes Design in iOS 7-Optik. Es wirkt viel übersichtlicher, klarer und hebt noch deutlicher die Besonderheiten des Kalenders hervor. Das Theme lässt sich sowohl in schwarzer als auch in weißer Version bewundern. Funktional bietet Fantastical jetzt einen Reminder-Support. Die Erinnerungen werden beim Eintragen eines Events mit einem Schalter oder über die Sprach-Eingabe von herkömmlichen Terminen unterschieden. Tippt man also “Aufgabe” oder “Erinnerungen” in die automatische Stichworterkennung ein, so erstellt Fantastical eine Erinnerung – die Zeit dafür lässt sich gleich dazu angeben.

Außerdem neu: Der Landscape-Support für die Wochenansicht, Aktualisierungen im Hintergrund, 64 Bit Unterstützung und eine erweiterte Tastatur mit Sondertasten für das 4 Zoll Display.

Fantastical 2 ist aktuell zum Einführungspreis von 2.69 Euro zu haben. Wir empfehlen den Kauf allen, die mit der nativen Kalender Anwendung nicht zufrieden sind.

Fantastical 2
Preis: 2,69 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter rückt Bilder in den Vordergrund

Die Twitter-App zeigt nun Fotos und Kurzvideos prominent als Vorschau an und macht so den Stream des Nutzers bunter und weniger textlastig. Werbekunden dürfte die neue Funktion ebenfalls erfreuen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Neopren Cover für iPhone 5

iGadget-Tipp: Neopren Cover für iPhone 5 ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Günstiger kann man sein iPhone 5 wohl kaum schützen

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple kaufte doch mehr Unternehmen als erwartet

150px-Apple_logo_black.svg

In den letzten Wochen kamen einige Firmenübernahmen durch Apple ans Tageslicht. Dennoch hat man nun in Erfahrung bringen können, dass Apple deutlich mehr Firmen übernommen hat als gedacht. Insgesamt 15 Firmen konnte Apple in diesem Jahr einkaufen und sich somit die dementsprechenden Technologie und auch Mitarbeiter sichern. Welche Unternehmen es genau betroffen hat, wollte Tim Cook natürlich nicht sagen. Er bezeichnet die Übernahmen aber als strategisch sehr wichtig und Apple habe viele Informationen aus den Übernahmen ziehen können. Grundlegend wird vermutet, dass Apple viel Know-how für die kommende iWatch benötigt hat und dieses Know-how einfach eingekauft hat.

Große Übernahmen stehen aus
Im Gegensatz zu Google oder Microsoft, die große Unternehmen wie Motorola bzw. Nokia übernommen haben, entspricht dies offensichtlich nicht der Strategie von Apple. Schon öfters wurde gemunkelt, dass Apple beispielsweise an dem maroden Fersehhersteller Loewe, TomTom oder PrimeSence interessiert sein könnte. Bis jetzt ist allerdings nichts in dieser Richtung passiert. Offenbar ist es bei Apple so, dass man sich lieber innovative und kleinere Unternehmen sucht, die dann viel leichter in die Unternehmensstruktur eingegliedert werden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Landgericht Köln: Telekom DSL-Drossel unzulässig

telekom_slider

Mitte April 2013 kündigte die Deutsche Telekom an, dass das Unternehmen zukünftig auch im Festnetz bei DSL mit einer Geschwindigkeitsdrossel arbeiten möchte. Das, was bei Mobilfunkkunden seit Jahren gemacht wird, sollte auch im DSL-Segment Einzug erhalten. Ab einem bestimmten verbrauchten DSL Downloadvolumen (die Volumina richten sich nach dem gewählten Tarif) sollte eine Geschwindigkeit greifen. Diese Drossel sollte ursprünglich auf 385kbit/s gesetzt werden. Später und nach großen Protesten wurde die Drossel auf 2MBit/s angehoben. Da half auch die Verteidigung seitens Telekom Chef Rene Obermann nicht. Das Ganze sollte ab 2016 greifen für Neukunden greifen, Bestandskunden sollten 2018 folgen.

Schnell keimte Kritik auf und die Kritiker erhalten nun eine Bestätigung. Die Verbraucherzentral NRW mahnte und klagte und das Landgericht Köln hat am heutigen Tag die Vertragsklauseln der Deutschen Telekom hinsichtlich der DSL-Drossel für unzulässig erklärt. Wir lassen die Pressemeldung der Verbraucherzentrale sprechen

Da die Telekom-Tarife als “Internet-Flatrate” und unter Angabe der “bis zu”-Maximalgeschwindigkeit beworben werden, sieht die Verbraucherzentrale NRW die nachträgliche Drosselung per Klausel-Hintertür als “unangemessene Benachteiligung” an. Kunden sollten über die gesamte Laufzeit die Sicherheit haben, dass das versprochene Surftempo nicht reduziert wird. Das Landgericht Köln gab der Verbraucherzentrale NRW nun Recht und erklärte die Klauseln für unzulässig (Az. 26 O 211/13, nicht rechtskräftig).

Dies gilt für Call-&-Surf-Tarife mit einer maximalen Übertragungsgeschwindigkeit von 50 Mbit/s oder mehr. Für Tarife auch mit geringeren Geschwindigkeiten hat die Telekom zudem anerkannt, dass eine Drosselung auf 384 kbit/s unzulässig ist. Sollte die Entscheidung rechtskräftig werden, müsste die Telekom die Passagen aus betroffenen Flatrate-Verträgen streichen und dürfte sich auch gegenüber ihren Kunden nicht mehr auf diese berufen. Für eine Surf-Bremse bestünde dann keine wirksame Rechtsgrundlage. Auch die Bevorzugung Telekom eigener Dienste gegenüber denen der Konkurrenz wäre damit vom Tisch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Fantastical 2 – neu und zum Startpreis

Fantastical gehört zu unseren Lieblings-Kalenders, die heute erschienene neue Version Fantastical 2 ist klar unsere App des Tages.

Schon zuvor zeichnete Fantastical die intelligente Sprach-Eingabe bzw. Umsetzung aus. Mit Fantastical 2 kommen viele neue Features dazu. Die Version muss komplett neu bezogen werden, aber das lohnt sich. Zum Start der App gleich der Hinweis: Es handelt sich bei 2,39 Euro um einen Einführungspreis. Er wird in Kürze auf 4,49 Euro angehoben. Der Neukauf jedenfalls lohnt!

Fantastical 2 Ansicht

Das Wichtigste zuerst: Die Entwickler haben ihre App deutlich an iOS 7 angepasst. Sie haben der Anwendung aber neben dem Design auch weitere neue Funktionen spendiert: So gibt es nun ein Tag- und Nacht-Theme, voreingestellt ist hier das “Dark Theme”. Aber das könnt Ihr in den Einstellungen natürlich ändern. Erinnerungen werden nun unterstützt – was die App zur ToDo- und Kalender-App macht. Das Icon wirkt deutlich frischer. Und für die Wochenansicht gibt es endlich den Landscape-Modus.

Fantastical 2 neu

Die Tagesansicht am oberen Rand legt das aktuelle Datum nun an den linken Rand, zuvor befand er sich in der Mitte der Ansicht. Auch an ein erweitertes Keyboard haben die Macher gedacht – neben vielen weiteren kleinen Verbesserungen. Erwähnen wollen wir noch die ergänzende Mac-App, die im Mac App Store erhältlich ist.

Fantastical 2 Fantastical 2
(61)
2,69 € (iPhone, 15 MB)

Als Mac App:

Fantastical Fantastical
(194)
13,99 € (10 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Urteil: Drosselung des Internetzugangs durch die Telekom ist nicht zulässig

Für viel Diskussionsstoff sorgte in diesem Jahr eine AGB-Neugestaltung der Telekom, in der diese sich vorbehielt, bei ihren Internet-Flatrate-Kunden nach 75 GB verbrauchtem Datenvolumen pro Monat die Geschwindigkeit des Internetzugangs auf  384 kbit/s zu drosseln. Dies sollte auch für Bestandskunden gelten. Auf Protest von Verbrauchern hin erhöhte die Telekom die Geschwindigkeit nach der Drosselung auf 2 Mb/s.  In Kraft treten sollte die Regelung ab nächstem Jahr. Das LG Köln jedoch hat nun jedoch über eine Klage der Verbraucherzentrale NRW entschieden und den Plänen der Telekom vorerst einen Riegel vorgeschoben.

Jegliche Drosselung ist nicht zulässig

Die Drosselung sollte in den Tarifen “Call and Surf” sowie “Entertain” gelten. Da die Telekom die Tarife jedoch mit der Formulierung “Flatrate” und “bis zu” der Maximalgeschwindigkeit bewirbt, stelle das Drosseln durch die AGB eine unangemessene Benachteiligung des Kunden dar, so die Verbraucherzentrale NRW. Dieser Ansicht schloss sich das Landgericht Köln heute mit seinem Urteil an (Az. 26 O 211/13).  Aus der Urteilsbegründung: “Die streitgegenständliche Regelung zur Reduzierung der Übertragungsgeschwindigkeit ab einem bestimmten Datenvolumen ist nach § 307 Abs. 1 S. 1 BGB unwirksam, da sie wesentliche und sich aus der Natur des Vertrags ergebende Rechte so einschränkt, dass die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet ist (§ 307 Abs. 2 Nr. 2 BGB), und den betroffenen Kunden deshalb in unangemessener Weise benachteiligt.

Die Unwirksamkeit ergibt sich somit aus dem AGB-Recht. Dabei komme es laut LG Köln maßgeblich auf den Begriff “Flatrate” an. Das Gericht nahm eine umfassende Auslegung des Begriffs vor und kam zu dem Schluss, das aus der Bewertung der Laiensphäre heraus für den gewöhnlichen Kunden eine Flatrate im Festnetz-Bereich weiterhin bedeute, dass er ein unbegrenztes Volumen zu einer bestimmten Geschwindigkeit für einen festen Preis zur Verfügung habe. Dies stehe im Gegensatz zu der Wertung im Mobilbereich, wo die Drosselung nach einem bestimmten Volumen Standard ist.

Da der Kunde also durch die Verwendung des Begriffes “Flatrate” einen unbegrenzten Anschluss erwartet, ist eine Beschneidung dieser Erwartung in den AGB nach § 307 Abs. 1 S. 1 BGB unwirksam. Die Vorschrift verlangt, dass der Kunde durch eine AGB Klausel nicht  entgegen den Grundsätzen von Treu und Glauben unangemessen benachteiligt werden darf. Durch die Gefährdung des Vertragsziels ist das aus Sicht des LG Köln der Fall, da das Äquivalenzverhältnis, also das Verhältnis zwischen Leistung und Gegenleistung, gestört sei. Dies gelte sowohl für eine Drosselung auf 384 kbit/s als auch 2 Mb/s.

Die Entscheidung ist noch nicht rechtskräftig. Binnen eines Monats kann die Telekom vor dem OLG Köln Berufung einlegen, was auch als wahrscheinlich gilt. Die Sache könnte bis vor den BGH gehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zubehör: ViFit kommt im November – Sonos Play:1 mit Bridge bei Amazon

sonos-bridgeNoch mehr Bewegungstracker! Noch im kommenden Monat wird der Gesundheits-Ausrüster Medisana – in unseren News unter anderem mit der Pulsuhr MIO, dem Blutdruckmesser Cardiodock und dem Blutzucker-Messmodul Glucodock vertreten – einen Bewegungstracker auf dem Markt bringen, der direkt mit dem Withings Pulse und dem FitBit One konkurriert. Der ViFit soll dabei, billiger als seine Mitbewerber, für [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Details zum Hack auf Adobe-Server

Nachdem Anfang des Monats ein erfolgreicher Angriff auf Adobe-Server bekannt wurde, gibt es nun weitere Details. So ist nun klar, dass weit mehr Nutzerkonten betroffen sind, als Adobe zunächst eingeräumt hatte. Neben den 3 Millionen Datensätzen mit Kreditkarte haben die Angreifer außerdem mindestens 38 Millionen Datensätze mit E-Mail-Adresse erbeutet. Einige sensible Daten wie Kennwort und Kre ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fantastical 2 im Test: Unser liebster Kalender als neue App für iOS 7

Wer einen Kalender für iOS 7 sucht, sollte sich das neue Fantastical 2 ansehen. Die App wurde rundum erneuert und bietet zahlreiche neue Funktionen.

Fantastical 2 1

Vor wenigen Wochen hatten wir Fantastical 2 (App Store-Link) schon angekündigt, ab sofort steht die iPhone-Version als neue App für iOS 7 als 2,69 Euro günstiger Download im App Store bereit.

Fantastical 2 wurde für iOS 7 komplett überarbeitet und mit neuen Funktionen ausgestattet. Neben einem wirklich ansprechenden Design ist die Liste der Neuerung lang. Ab sofort werden auch Erinnerungen unterstützt, es gibt eine verbesserte Texterkennung, ein optional helles Design, einen Querformatmodus für die Wochenansicht, Aktualisierungen im Hintergrund, TextExpander-Support, Erinnerungen für Geburtstage und einiges mehr.

In Fantastical 2 wurden Termine und Erinnerungen in einer App zusammengefasst, die beim Eintragen eines neuen Events mit einem Schalter aktiviert werden können. Ebenfalls klasse: Setzt man Wörter wie “Aufgabe” oder “Erinnerungen” vor das eigentliche Event, wird automatisch zwischen Ereignis und Erinnerung unterschieden. Außerdem kann man zusätzlich im Text beschreiben, wann man erinnert werden möchte, ohne die Zeit manuell einstellen zu müssen. Beispiel: “Aufgabe Heute Milch kaufen um 11 Uhr” wird komplett erkannt und eingetragen.

Natürlich haben die Entwickler alle iOS 7-Funktionen ausgenutzt. Im Hintergrund werden Ereignisse, Erinnerungen und Alarme aktualisiert, auch wenn die App geschlossen ist. Zusätzlich gibt es 64-Bit Support für das iPhone 5s und eine neue Tastatur mit Sondertasten. Neben den vielen Neuerungen möchten wir noch einmal kurz auf die eigentlichen Funktionen von Fantastical 2 eingehen.

Fantastical 2 besser als Apple Kalender

Fantastical 2 2

Bei mir ist Fantastical schon ewig im Einsatz und kann mit Übersicht und Funktionalität überzeugen. Was mir persönlich wirklich gut gefällt, sind die Voreinstellungen für Ereignisse. So lässt sich zum Beispiel festlegen, dass man immer zum Ereigniszeitpunkt erinnert werden möchte, ohne dies bei jedem Termin manuell einzutragen. Auch der DayTicker, der alle täglichen Ereignisse listet, kann voll und ganz überzeugen.

Nach der Installation von Fantastical 2 gibt es natürlich ein kurzes Tutorial, auch der Import von CalDAV-Kalendern, iCloud oder dem Google Kalender ist verfügbar. Fantastical 2 ist komplett in deutscher Sprache verfügbar und bekommt von mir eine uneingeschränkte Kaufempfehlung. Der angesetzte Preis von 2,69 Euro versteht sich als Einführungspreis, später wird der iPhone-Kalender 4,49 Euro kosten.

Abschließend möchten wir noch einmal kurz auf die Update-Politik eingehen. Einige Nutzer wundern sich bestimmt, warum Fantastical 2 als neue App verkauft wird und nicht als Update der alten Version verfügbar ist. Es handelt sich um eine komplett neu entwickelte Applikation mit einer Vielzahl an neuen Funktionen – da ist ein erneutes Bezahlen für eine neue App durchaus in Ordnung. Nun könnt ihr noch einen Blick in das Video (YouTube-Link) werfen, dass die neuen Funktionen von Fantastical 2 vorstellt.

Fantastical 2 im Video

Der Artikel Fantastical 2 im Test: Unser liebster Kalender als neue App für iOS 7 erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Halloween: diese Spiele sind aktuell reduziert


Neben dem bereits am heutigen Morgen erwähnten Sale von 2K mit diversen Reduzierungen namenhafter Titel sowie der Preissenkung des Plattform-Adventures Limbo ( AppStore ) bieten noch viele andere Publisher und Entwickler ihre Spiele - wie man es bereits aus den letzten Jahren kennt - anlässlich des morgigen Halloween zu günstigeren Preisen im AppStore an. In diesem Artikel wollen wir eine Auflistung der interessantesten Angebote vornehmen, die wir in den nächsten Stunden noch regelmäßig ergänzen werden.

Folgende Spiele gibt es derzeit im Angebot:

10tons:
- Trouserheart ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air im Test: So gut ist das neue iPad wirklich

Das beste Tablet, das er je getestet hat, nennt der renommierte Tech-Journalist Walt Mossberg vom Wallstreet Journal das ihm von Apple zum Vorabtest gestellte iPad Air. Was AnandTech und andere Vertreter der internationalen Presse als Ersteindrücke berichten, stellt unsere Rundschau zusammen.Wallstreet Journal: Geschwindigkeit und Leistung… im dünnen iPad AirWalt Mossberg sieht im iPad Air keine Revolution aber eine wichtige Weiterentwicklung des Erfolgskonzepts. Formfaktor, Gewicht, Software und Laufzeit der Batterie seien stimmig wie nie zuvor. Mit über 12 Stunden habe das Gerät bei ihm … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iFixit eröffnet Website und Shop in Europa

iFixit Europa
Das beliebte Reparaturportal iFixit, das unter anderem viele Anleitungen für Apple-Produkte anbietet, kommt nach Europa. Ein zusätzlicher Webshop soll das Online-Angebot ergänzen. Laut Pressemitteilung eröffnet die Reparatur-Community “iFixit” einen Webstore in Europa. Der unter der Adresse eustore.ifixit.com erreichbare Webshop soll es europäischen Kunden ermöglichen, Werkzeuge und Ersatzteile für technische Geräte zu kaufen, um diese selbst reparieren zu können. Der Shop ist sogar in Stuttgart angesiedelt. Von dort erfolgt der Versand in 28 europäische Länder. Web-Communtity soll folgen Die Eröffnung des Shops soll lediglich der erste Schritt sein. Langfristig plant iFixit, die Europäer mit kostenlosen Anleitungen darin zu unterstützen, ihre Produkte (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: Einige Geräte von Herstellungsfehler betroffen

Apple hat gegenüber der New York Times einen Herstellungsfehler beim iPhone 5s eingeräumt. Dieser verursacht demnach eine geringere Akkulaufzeit und kann auch dazu führen, dass das Aufladen des Akkus mehr Zeit als üblich in Anspruch nimmt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angry Birds Rio (HD)

Was passiert, wenn unser liebstes wildes Geflügel gefangen und nach Rio gebracht wird? Es wird sehr wütend!

Bei Angry Birds Rio werden die originalen Angry Birds entführt und in die magische Stadt Rio de Janeiro gebracht, wo sie ihren Entführern schließlich entkommen und ihre Freunde Blu und Jewel retten wollen – zwei seltene Aras und die Stars des Erfolgsfilms Rio. Angry Birds Rio kombiniert das Gameplay des Originalspiels mit den einzigartigen Drehungen und Wendungen des Films.

Wenn du im Spiel festhängst, kannst du den The Mighty Eagle kaufen! The Mighty Eagle ist ein einmaliger In-App-Kauf in Angry Birds, der dir unbegrenzten Nutzen gibt. Diese phänomenale Kreatur wird aus dem Himmel herabstürzen und Chaos anrichten und die lästigen Schweine ins Nirwana befördern. Es gibt nur einen Haken: Du kannst die Hilfe des Mighty Eagle zum Schaffen eines Levels nur einmal pro Stunde verwenden. Mighty Eagle beinhaltet ebenso brandneue Spielziele und Erfolge!

Zusätzlich zum Mighty Eagle besitzt Angry Birds Rio jetzt auch Power-Ups! Erhöhe die Fertigkeiten deiner Vögel und schaffe die Levels mit drei Sternen, um geheimen Inhalt freizuschalten! Angry Birds besitzt jetzt die folgenden fantastischen Power-Ups: Sling Scope zum besseren Zielen, Super Seeds um deine Vögel zu vergrößern, Samba Burst für tanzende Zerstörung sowie TNT-Abwurf für eine besondere (explosive) Lieferung!

Angry Birds Rio bietet:
- Sechs fantastische Episoden mit 180 aufregenden Levels, plus 24 neue Bonuslevels!
- Völlig neue Erfolge!
- Besondere versteckte Früchte – entdecke sie alle!
- Bringe deine Angry Birds-Fertigkeiten zum ultimativen Test, in spektakulären Bosskämpfen!

Angry Birds Rio Angry Birds Rio
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EyeTV W & Tivizen Pico 2: Zwei DVB-T-Empfänger im Vergleich

In diesem Artikel wollen wir euch zwei neue DVB-T-Empfänger für iPhone und iPad vorstellen: Den EyeTV W von Elgato und den Tivizen Pico 2 mit Lightning-Anschluss. Wer macht das Rennen?

4 EyeTV W3 EyeTV W2 Tivizen Pico 21 Tivizen Pico 2

DVB-T ist noch lange nicht am Ende. Auch wenn in manchen Gebieten wie München schon der Betrieb von RTL eingestellt wurde, ist die Technik gerade bei den Nutzern noch sehr beliebt. Schließlich kann man so ohne Kabelgebühren fernsehen und das sogar unterwegs. In vielen Gebieten sind mehr als 20 TV-Sender verfügbar, eine entsprechende Übersicht findet ihr auf dieser Webseite.

Den EyeTV W (Amazon-Link) und den Tivizen Pico 2 (Amazon-Link) haben wir uns im unten eingebundenen Video näher angesehen. Preislich liegen die beiden Geräte doch ein Stück auseinander, für die Lösung von Elgato bezahlt man knapp 70 Euro (Versand erfolgt laut Hersteller noch in dieser Woche), während der kleine Adapter von iCube nur rund 55 Euro kostet. Wir mussten aber feststellen, dass beide Modelle einige Vor- und Nachteile haben. Für welchen man sich entscheidet, sollte man daher von den eigenen Anforderungen abhängig machen.

EyeTV W – die Vorteile: Bei dem kleinen Gerät kann man den Empfang durch eine mitgelieferte Stabantenne verbessern, außerdem kann man ihn auch an empfangsstarken Orten wie der Fensterbank platzieren und während des Betriebs laden. Zudem ist die Software sehr ausgereift und läuft stabil. Auch ist der EyeTV W auch mit älteren iOS-Geräten kompatibel.

EyeTV W – die Nachteile: Die Software könnte eine mächtige Erfrischung vertragen, sie ist seit Jahren optisch und auch funktional unverändert. Zudem muss man sich stets mit einem vom Gerät erstellen WLAN verbinden, um die App verwenden zu können. Push-Nachrichten und Mails kommen dann nicht mehr an.

Tivizen Pico 2 – die Vorteile: Keine zusätzliche Antenne nötig, kann einfach an das Gerät angesteckt werden. Die Software bietet viele Sonder-Funktionen, wie etwa einen integrierten Web-Browser zum Surfen in der Werbepause. Die Einrichtung ist noch etwas einfacher, zudem bleibt die Internet-Verbindung während des Betriebs bestehen. Ebenfalls praktisch: Es können mehrere Senderlisten angelegt werden, der Empfang unterscheidet sich ja teilweise von Ort zu Ort.

Tivizen Pico 2 – die Nachteile: Software stürzt häufig ab und unterstützt keine Pause-Funktion. Zudem funktioniert der Adapter nur mit Lightning-Geräten. Bei schlechtem Empfang kann man keine stärkere Antenne anschließen.

Video: EyeTV W & Tivizen Pico 2

Der Artikel EyeTV W & Tivizen Pico 2: Zwei DVB-T-Empfänger im Vergleich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Supportdokument zeigt iWork ’09 In- und Export

Seit dem neusten Update der Apple-Office-Suite iWork konnten alte Dokumente nicht mehr verwendet werden. Auch neue Dateien können nicht mit der alten Version bearbeitet werden. Grund dafür sollen veränderte Dateiformate sein, welche eine bessere Anbindung an die iCloud ermöglichen sollen.

iWORK 2013 512x392 Apple Supportdokument zeigt iWork 09 In und Export

Vor einer Woche veröffentlichte Apple jedoch ein Supportdokument, was die In- und Exportmöglichkeiten der neuen iWork-Programme beschreibt. Dabei werden jedoch die Parameter von einigen Funktionen entfernt, wie zum Beispiel Hintergründe, Passwörter und Kategorien. Eine komplette Liste ist im Dokument der Cupertiner zu finden.

Der Export funktioniert über die Export-Funktion, wo das Dateienformat der alten Version ausgewählt werden kann. Leider werden auch dort nicht alle Einstellungen übernommen. Diese werden in der Anleitung ebenfalls aufgezählt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs Kinderhaus unter historischem Schutz

Die «Los Altos Historical Commission» hat das Elternhaus von Steve Jobs unter historischen Schutz gestellt. Die siebenköpfige Kommission kam nach einer Begehung vor Ort gemeinsam zum Schluss, dass das Gebäude über einen historischen Wert verfügt. Dank dem historischen Wert des Gebäudes wird es künftigen Eignern verunmöglicht, das Gebäude zu zerstören. Das Gebäude gehört der Schwester von Steve Jobs, Patricia. Sie bedauerte in einer früheren Stellungnahme, nicht in den Prozess eingebunden worden zu sein. Noch immer lebt Steve Jobs Stiefmutter Marilyn Jobs im Gebäude. Die Stadt Los Altos plant die Anbringung einer Gedenktafel sowie die Erhaltung des Hauses im Stil der 70er Jahre.

Die Kommission begründete in einer Stellungnahme den Schutz des Gebäudes mit den grossen Erfolgen von Steve Jobs. Jobs habe in seiner Laufbahn insgesamt sechs Industrien (Computer, Animationsfilme, Musik, Telefone, Tablet-Computer und Digital Publishing) einem enormen Wandel unterzogen. Sein Einfluss werde auch in mehreren Generationen noch spürbar sein, wie die Kommission festhält.

Steve Jobs und seine Stiefeltern zogen in das Haus in Los Altos, als Steve in der siebten Klasse war. Später nutzten Jobs und Wozniak die Garage im Elternhaus von Steve Jobs, um die ersten 100 Apple I zu bauen. Neun Monate später zogen die beiden aus der Garage aus und verlegten den Sitz des Unternehmens nach Cupertino.

Das «Steve Jobs Haus» in Los Altos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Modulares Smartphone: Phonebloks-Macher kooperieren mit Motorola

phonebloksMitte September haben wir euch die nachhaltige Phonebloks-Idee erstmals im Video vorgestellt. Das Projekt präsentierte damals seine Vision eines modularen Smartphones. Nach Nutzerwünschen zusammengesteckt, versprachen sich die Macher von Ihrem Ansatz vor allem weniger Elektro-Schrott, einfachere Prozessor- und Speicher-Upgrades sowie eine Basis-Modell, das auch in Entwicklungsländern angeboten werden [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: iPhone 5S Case, MiFi Wlan-Router, 64GB USB 3.0 Stick, AirPrint-Drucker und mehr

Auch am heutigen Tag lohnt ein Blick auf die aktuellen Amazon Blitzangebote. Über den Tag verteilt, schickt Amazon ein paar Blitzangebote ins Rennen, die den Apple-Fan bzw. Technik begeistern werden. Ein paar ordentliche Schnäppchen sind auch am heutigen Tag dabei.

Die Highlights aus unserer Sicht werden sowohl um 14:00 Uhr als auch um 18:00 Uhr aktiv geschaltet. Bei den Amazon Blitzangeboten sind heute unter anderem ein iPhone 5/5S Case, Ein MiFi Wlan-Router, ein 64GB USB 3.0 Stick und ein AirPrint Drucker dabei.

14:00 Uhr

64GB USB 3.0 Stick

amazon30102013_1

Mal schnell eben Daten von A nach B transportieren? Kein Problem, der Transcend TS64GJF810 JetFlash USB 3.0 64GB Speicherstick könnte genau die richtige Wahl für euch sein. Dieser bietet Transferraten von bis zu 80MB/s beim Lesen und bis zu 25MB/s beim Schreiben. Das kann sich sehen lassen. Zusätzlich ist dieser USB-Stick gegen Stürze und Spritzwasser geschützt.

iPhone 5/5S Ledertasche Talis
Sucht ihr noch nach dem passenden Schutz für euer iPhone 5 oder euer iPhone 5S. So entscheidet einfach, ob die Ledertasche Talis von Stilgut für euch in Betracht kommt.

Epson AirPrint-Drucker

amazon30102013_2

Beim Epson Expression Premium XP-700 3-in-1 Multifunktionsdrucker (Drucker, Scanner, Kopierer, WiFi, Ethernet, Duplex) handelt es sich um einen AirPrint fähigen Drücker, den ihr problemlos per WiFi in euer Netzwerk einbinden könnt. So könnt ihr bequem vom iPhone, iPad, iPod touch, Mac oder Pc Druckvorgänge anstoßen. Die Druckauflösung beträgt 5760 x 1440 Pixel.

18:00 Uhr

AVM Fritz!Powerline 530E Set
Sucht ihr nach einer Möglichkeit, euer heimisches Netzwerk über die Steckdose zu erweitern, dann konnte das AVM Fritz-Set genau das richtige für euch sein. Die Powerline-Vebindung bietet eine Verbindung von bis zu 500MBit/s. Mit 4,5 von 5 Sternen kann das AVM Fritz!Powerline 530E Set bei Amazon überzeugen.

MiFi Wlan-Router

amazon30102013_3

Der TP-Link M5350 Mobiler MIFI WLAN-Router bietet euch die Möglichkeit, unterwegs über das Handynetz einen mobilen Wlan-Hotspot aufzubauen, auf den mehrere Endgeräte gleichzeitig zugreifen können. Bis zu 10 Geräte können sich gleichzeitig einloggen. Der MiFi Wlan-Router bietet HSPA mit bis zu 21,6 Mbps im Download und 5,76 Mbps im Upload.

One for All SV 2010 Powerline Internet zu TV-Link Adapter
Mit dem One for All SV 2010 Powerline Internet zu TV-Link Adapter (200Mbps) habt ihr die Möglichkeit, Fernseher, Blu-Ray-Player etc. über das Stromnetz mit dem Internet zu verbinden.

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schöner lernen: Interaktives E-Book für den Physikunterricht

physik-iconLernen kann ganz schön ätzend sein, von daher ist es zu begrüßen, dass sich langsam aber sicher die ersten mit Blick auf das deutsche Bildungsangebot erstellten interaktiven Schulbücher im iBookstore einfinden. Die Möglichkeit, interaktive Elemente einzubinden, erleichtert die Wissensvermittlung meist deutlich. Mit dem E-Book Physik 8 (3,99 Euro) hat [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Profite fallen trotz hoher iPhone-Verkäufe

In diesem Quarter hat Apple 33,8 Millionen iPhones verkauft – im Vergleich zu nur 26,9 Millionen im letzten Jahr. Warum sinken dann trotzdem die Profite? Apple hat nun mehrere Produktangebote und Apple verkauft seine Produkte an mehr Orten. Aber als bereits drittes aufeinanderfolgendes Quartal, konnte Apple sein Profit wieder nicht ausbauen. Am Montag berichtete Apple […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kingturn Underworld RPG: Feiner Mix aus RPG und Strategie

Die App Kingturn Underworld RPG steht frisch im Store und bietet eine sehr gute Mischung aus RPG und Strategie-Spiel.

Das Universal-Game ist kostenlos und bietet dabei 74 Szenarien, die es zu meistern gilt. Am Anfang und am Ende gibt es immer einen kurzen Dialog. Die Kämpfe laufen rundenbasiert ab. Sobald Ihr einmal mit all Euren Spielern gezogen seid, macht der Gegner dasselbe. Eine Runde besteht aus Bewegen und Kämpfen. Jeder Charakter hat eine andere Reichweite und Klasse, die es gezielt einzusetzen gilt.

Kingturn Underworld RPG Screen2
Kingturn Underworld RPG Screen1

Auch Spezialangriffe sind möglich. Die meisten von ihnen werden im Spielverlauf freigeschaltet. Gestorbene Kämpfer stehen meist nach ein paar Runden wieder auf und können danach wieder kämpfen – oder Ihr sorgt für eine Wiederbelebung durch einen Zauberer. Nach den ersten acht Szenarien müsst Ihr für 4,49 Euro die Vollversion via In-App-Kauf erwerben – das lohnt sich, denn der Mix aus RPG und Strategie macht süchtig. (ab iPhone 4, ab iOS 4.3, englisch)

Kingturn Underworld RPG Kingturn Underworld RPG
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 30 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Apple soll eine Kraft des Guten sein

Nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen folgt traditionell der sogenannte Conference Call oder “Earnings Call”, in denen die Zahlen des Geschäftsberichtes für das letzte Quartal von den führenden Apple-Managern mit Investoren besprochen werden. Neben den nüchternen Zahlen wurde auf dem Earnings Call am vergangenen Montag der Glaube Tim Cooks an Apple und die Unternehmenskultur mehr als deutlich. 

Apple nimmt Einfluss auf die Gesellschaft

Tim Cook sprach von Apple als eine “Kraft des Guten, die über unsere Produkte hinausgeht.”  Weiter sagte Cook: ” Egal ob es um die Verbesserung von Arbeitsbedingungen, den Einsatz für Menschenrechte, Hilfe im Kampf gegen AIDS oder die Neuerfindung der Bildung geht, Apple leistet wichtige Beiträge zur Gesellschaft.”

Das lässt sich nun als Versuch beiseite wischen, von doch etwas zurückhaltenden Quartalszahlen abzulenken. Selbst wenn das zuträfe, kann man jedoch nicht von der Hand weisen, dass die Aussage Cooks durchaus durch einige Tatsachen gestützt wird. Apple hat sich in den letzten Jahren stark darum bemüht, die eigenen Produktionswege und Anlagen so “grün” wie möglich zu gestalten. Seinen Höhepunkt finden diese Bemühungen in Apples Campus 2 und dem dort befindlichen “Spaceship”-Bürogebäude, das 70 Prozent seiner Energie aus Photovoltaik (Sonnenenergie) und Brennstoffzellen bezieht.

AIDS und Menschenrechte

Durch die Auktion verschiedener von Jonathan Ive entworfener Gegenstände über das Auktionshaus Sotheby’s im Rahmen der RED-Charity trägt Apple auch einen wichtigen Teil zum Kampf gegen Krankheiten bei. Die RED-Charity des U2-Sängers Bono, für die Apple seit 2006 gut 65 Millionen Dollar gespendet hat, hat sich vor allem dem Kampf gegen den HIV-Virus und AIDS verschrieben.

Was das Thema Menschenrechte angeht, so hat Apple in den letzten Jahren mehrere PR-Disaster rund um den Zulieferer Foxconn erleben müssen. Jedoch ist man generell sehr darum bemüht, auch in der Zulieferkette für gute Arbeitsbedingungen zu sorgen. Apple hat einen Verhaltenskodex für Zulieferer, dessen Einhaltung streng überwacht wird.

Die Behauptung großer Unternehmen, sich zu engagieren und viel für die Gesellschaft zu tun, wird regelmäßig und aus gutem Grund kritisch betrachtet. Aber im Falle Apples unter der Führung von Tim Cook stehen hinter diesen Worten einige Tatsachen. Während sein Vorgänger Steve Jobs nicht gerade als Philanthrop bekannt war, könnte Cook Apple was dies betrifft in eine gute Richtung lenken.

(via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flick The Fish

Flick the Fish wurde von dem Macher von Jewel Frenzy erstellt, das über 30.000.000 Spiele, die auf der ganzen Welt gespielt werden, aufgezeichnet hat!

60 hektische Sekunden, um so viele farbige Fische wie möglich zu fangen (Flick!). Genieße dieses super-süchtigmachende Arcade-Erfahrung, wenn Du magische Power-ups entfesselst und die Highscores schlägst!

Streiche mit Deinem Finger, um die Fische, die aus dem Meer springen, zu fangen, wie ein echter Fischermeister.

Sei vorsichtig mit falschen Fischen – diese sind nicht Dein Ziel und Du verlierst die Combos, die Du in dem Abenteuer angesammelt hast!

Flick the Fish beinhaltet süchtig machende Spiele und magische Power-ups, sowie eine tolle globale Rangliste für Game Center-fähige Geräte!

FUNKTIONEN

✔ SCHNELL SÜCHTIG MACHENDES SPIEL
69 Sekunden, um so viele Fische zu fangen, wie Du kannst!

✔ POWER-UPS
Fange noch mehr Fische und erhalte Magische Power-ups als Bonus!

✔ LEVEL UP
Gewinne XP und erhöhe Deinen Flick the Fish Highscore!

✔ HD-GRAFIKEN
Genieße tolle Grafiken auf einem Retina-Display und iPhone 5!

✔ LEICHT ZU STARTEN, SCHWER ZU MEISTERN
Hast Du noch nie Flick the Fish gespielt? Kein Problem! Es ist leicht zu erlernen. Aber Du musst Deine Fähigkeiten verbessern für den Highscore!

✔ TOLLE UPDATES MIT NEUEN FUNKTIONEN
Regelmäßige Updates für aufgregende und herausfordernde Funktionen.

Download @
App Store
Entwickler: INZMORE
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: Das ist das zweite Motiv der Print-Kampagne

Vor gut zwei Wochen war die ersten Zeitungs-Werbung für das neue iPhone 5s in den USA veröffentlicht worden. Jetzt folgt der zweite Teil der Print-Kampagne. Im Fokus steht diesmal der neue, leistungsfähige Chip im neuen iPhone.Nachdem die neue Touch ID des iPhone 5s mit der ersten Print-Anzeige beworben wurde, steht jetzt der neue A7-Chip im Mittelpunkt. Motiv der zweiten Print-Kampagne ist die Seitenansicht des iPhone 5s mit dem Hinweis „Desktop Power. Pocket Size“.Der Werbetext:Desktop power. Pocket size. We do everything on our phones. That's why the new A7 chip was designed to … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter für iOS nun mit Bildern in der Start-Timeline

Das Kurznachrichten-Netzwerk Twitter hat eine neue Version der iOS-App für iPad, iPhone und iPod touch veröffentlicht (Store: (Url: http://clk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=1548046&g=17450526&url=https%3A%2F%2Fitunes.apple.com%2Fde%2Fapp%2Ftwitter%2Fid333903271%3Fmt%3D8%26 uo%3D4%26partnerId%3D2003 )), die vorrangig Verbesserungen in der Start-Timeline mitbringt. Hier werden Bilder nun direk ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air Verkaufsstart am Freitag – Zubehör jetzt schon verfügbar

Freitag ab 8 Uhr öffnen die Apple Stores in den Bundesländern, die keinen Feiertag haben und ab dann ist das iPad Air verfügbar. Das neue Apple Tablet lässt sich zeitgleich ab Freitag auch online im Apple Store und bei autorisierten … Weiterlesen →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

StarMoney Preisaktion lässt das Sparschwein jubeln

Pressemitteilung In der Weltsparwoche vom 28. Oktober bis 1. November senkt die Star Finanz auf www.starmoney.de die Preise für StarMoney 9.0, StarMoney Business 6.0, für die Mac-Version sow...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Glück gehabt: Weiterhin nur 1 GB Arbeitsspeicher im iPad Air

ramKurz vor dem offiziellen Verkaufsstart des iPad Air, trudeln aus den vereinigten Staaten derzeit die ersten Geräte-Besprechungen des bislang wohl signifikantesten iPad-Updates ein. Gerade den technisch Interessierten können wir vor allem den auf Anandtech veröffentlichten Text ans Herz legen. Dieser geht nicht nur auf die von außen erkennbaren Neuerungen ein, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erstmals freie Sicht auf den entstehenden Apple Store Basel

Apple
Das in Basel am vierten Apple Store gebaut wird ist ein offenes Geheimnis. Bereits im Januar 2012 konnten wir euch die Pläne des 460 Quadratmeter grossen Apple Stores zeigen. An der Freie Strasse 47 wurde das bestehende Gebäude abgerissen und für 5…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 30.10.13

Produktivität

DOOO To-do & Idea Note DOOO To-do & Idea Note
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

iFile Pocket iFile Pocket
Preis: Kostenlos
Countdown+ Countdown+
Preis: 1,79 €
Portal - Full Screen Browser Portal - Full Screen Browser
Preis: Kostenlos
VonBruno Microphone VonBruno Microphone
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Moku Hanga Moku Hanga
Preis: Kostenlos
Chocolate Booth Chocolate Booth
Preis: Kostenlos
rabel rabel
Preis: Kostenlos
Lightroom 4 retouching Lightroom 4 retouching
Preis: 5,49 €

Reisen

Jets - Flight & Seat Advisor Jets - Flight & Seat Advisor
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Demolition Physics Demolition Physics
Preis: 2,69 €

Wallpaper

3D Wallpapers - For iPhone 3D Wallpapers - For iPhone
Preis: Kostenlos

Spiele

Bad Day Bad Day
Preis: Kostenlos
Escape from Doom Escape from Doom
Preis: Kostenlos
Ninja Dash! Ninja Dash!
Preis: Kostenlos
Army of Frogs HD Army of Frogs HD
Preis: Kostenlos
Atlantis Breaker HD Atlantis Breaker HD
Preis: Kostenlos
Hold on Jack Hold on Jack
Preis: Kostenlos
Pocket Land Pocket Land
Preis: Kostenlos
Simply Find It HD Simply Find It HD
Preis: Kostenlos
Bubble Annihilator Bubble Annihilator
Preis: Kostenlos
The Fugitive 3D The Fugitive 3D
Preis: Kostenlos
Elements+ Maze Elements+ Maze
Preis: Kostenlos
Jungle Style Pinball Jungle Style Pinball
Preis: Kostenlos
Blastronaut Blastronaut
Preis: Kostenlos
Die App wurde nicht im Store gefunden. :-( #wpappbox
Simply Find It Simply Find It
Preis: Kostenlos
Tiny Comet Tiny Comet
Preis: Kostenlos
Ninja Slash! Runner Ninja Slash! Runner
Preis: Kostenlos
Rainbow Trail - Bubble Shoot Rainbow Trail - Bubble Shoot
Preis: Kostenlos
Blooming Stars Blooming Stars
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air Benchmarks: bis zu 90 Prozent stärker als das iPad 4

Am heutigen Tag sind bereits zahlreiche iPad Air Reviews im Internet unterwegs. Zwei Tage vor dem offiziellen Verkaufsstart am kommenden Freitag, bewerten Journalisten rund um den Globus das neue 9,7“ iPad. Nahezu durchgängig zeigt man sich von dem Gerät begeistert. Insgesondere die Kompaktheit, das niedrige Gewicht und die Leistungsstärke können überzeugen.

Leistung ist ein gutes Stichwort. Während Apple beim iPad 4 und somit beim Vorgänger auf einen A6X-Chip gesetzt hat, verbaut der iPad-Hersteller beim iPad Air den A7 64-Bit Prozessor. Geekbench 3 ist ein guter Indikator, wie leistungsstark ein verbauter Prozessor ist.

ipad_air_bench1

Die Entwickler von Geekbench, Prime Labs, haben die Leistungswerte des aktuellen iPad Air mit den Modellen der letzten Jahre verglichen. Apple hat das iPad Air nicht nur dünner und leichter gemacht, sondern auch noch gehörig Leistung hinzugefügt.

Primelabs hat sowohl die Single-Core-Leistung, als auch die Multi-Core Leistung verglichen. Das iPad Air erreicht mit nur einem Kern 1465 Punkte, dahinter liegt das iPad 4 mit 771 Punkten, das iPad 3 mit 263 Punkten sowie das iPad mini und das iPad 2 mit 261 Punkten.

ipad_air_bench2

Betrachtet man alle Kerne so kommt das iPad Air auf 2643 Punkte, das iPad 4 kassiert 1408 Punkte, iPad 3 kommt auf 497 Punkte, das iPad mini auf 496 Punkte und das iPad 2 auf 494 Punkte.

Der A7-Chip beim iPad Air läuft mit 1,4GHz und ist somit 100MHz schneller getaktet als beim iPhone 5S. Das iPhone 5S kommt auf 2552 Punkte beim Geekbench 3 Test. Wir sind gespannt, wie hoch Apple das iPad mini 2 taktet. Das neue iPad Air ist bis zu 90 Prozent schneller als das iPad 4. Damit behält Apple mit seiner Aussage „bis zu 2x schneller“ recht.

Blickt man nun auf das iPad Air und das iPad 2, so liegen nur 100 Euro beim Preis, bei der Leistung jedoch 500 Prozent dazwischen. Da fällt die Entscheidung nicht schwer

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Walking Dead Season 2 ab sofort vorbestellbar

Telltale setzt The Walking Dead fort. Die zweite Staffel erzählt die Geschichte der kleinen Clementine und knüpft an den ersten Teil an. Einige Monate nachdem es euch gelungen ist Clementine vor den Zombies in Sicherheit zu bringen führt ihr sie diesmal diesmal weiter durch eine welt im Chaos, in dem die Untoten drohen auch die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air-Benchmarks zeigen deutlichen Leistungszuwachs

ipad-air-geekbench-3-multicoreNach ersten Testberichten zum iPad Air, dessen Release in wenigen Tagen über die Bühne gehen wird, möchten wir in diesem Bericht auf frisch aufgetauchte Benchmarks eingehen. Diese zeigen, wie deutlich man die Performance der neuen iPad-Generation steigern konnte. Durchgeführt wurde der Geekbench 3-Test und zwar mit allen iOS 7-kompatiblen iPads von Apple. Das sind das [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Jailbreak: Evad3rs arbeiten hart daran, Evd3rs Hoodies kommen?

Unsere altbekannten Evad3rs-Hacker MuscleNerd, pod2g, planetbeing und pimskeks melden sich immer mal wieder mit einem kleinen Status-Update zum iOS 7 Jailbreak und halten die Gemeinde somit auf dem Laufenden. Das iPhone 5s, iPhone 5c, iPad Air und iPad mini 2 besitzen noch gar keinen Jailbreak, von daher freuen wir uns besonders darauf, wenn diese neuen iOS-Geräte von Apple’s Fesseln befreit werden.  Heute sorgte ein Tweet des Evad3rs Twitter-Accounts für Aufsehen. Einerseits heißt es darin, dass die Arbeit am iOS 7 Jailbreak voranschreite, außerdem wird gefragt, was die Leute von Evad3rs Hoodies halte.

Die Frage geben wir gerne an euch weiter: Würdet ihr euch ein Kapuzenshirt mit Evad3rs-Aufdruck kaufen? Sicherlich dürfte der Verkauf der Hoodies mit Release des (untethered) iOS 7 Jailbreaks einen Boost bekommen. Daran wird – wie erwähnt – aktuell hart gearbeitet. Wir können weiterhin kein ungefähres Release-Datum an euch weitergeben, es gibt einfach bisher keins. Trotzdem ist es gut zu hören, dass der iOS 7 Jailbreak immer näher kommt! Wir bleiben natürlich für euch dran und berichten, sobald es weitere Nachrichten dazu gibt. 
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro Retina mit enormen Grafikschub

MacBook Pro

Das neue MacBook Pro Retina 13-Zoll ist für Apple das neue Einsteiger-Notebook geworden. Deshalb hat man dem MacBook Pro Retina auch eine komplett neue Grafikkarte spendiert, die den nötigen “Schwung” in das Notebook bringen soll. Genauer gesagt handelt es sich hierbei um die Intel Iris-Grafikkarte, die mit dem neuen Haswell-Prozessor mitgeliefert worden ist. Laut ersten Benchmark-Tests hat Intel hier wirklich sehr gute Arbeit geleistet und die Grafikleistung der kleinen Notebooks um bis zu 60 Prozent erhöht.

1026-rmbp-benchmark-2

Enormer Schub
Wenn man weiß, dass Apple hier keine externe Grafikkarte verbaut, ist die Leistungssteigerung wirklich atemberaubend. Somit dürfte die Berechnung des Retina-Displays kein Problem mehr darstellen. Auch aufwändigere Programme wie Photoshop oder iMovie sollten in der Regel sehr flüssig funktionieren. Klar ist, dass die interne Grafikkarte keine externe Karte ersetzen kann und dass die Leistung der neuen Macbook Pro 15-Zoll-Modelle deutlich besser ist als jene der 13-Zoll-Modelle. Dennoch ist das kleine MacBook Pro Retina für den normalen Hausgebrauch nun bestens ausgestattet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Viele neue Apple-Produkte in 2014

Auf dem Conference Call Q4 2013, also der Bekanntgabe der Quartalszahlen, hat Tim Cook die anwesenden Reporter darüber informiert, dass Apple für das Jahr 2014 noch viele neue Produktkategorien im Petto hat. Geht es nach Cook, könne Apple seine Kenntnisse über Hardware, Software und Services dazu nutzen, “großartige Produkte” in Kategorien, in denen aktuell noch keine Marktanteile vorhanden sind, kreieren. 

Apple soll Gerüchten zufolge an so einigen neuen Produkten arbeiten. Da wäre einmal die intelligente Armbanduhr iWatch, ein Fernseher, ein Auto, ein Kühlschrank und noch einige weitere Dinge, von denen wir heute noch nicht einmal zu träumen wagen. Ob das alles wirklich schon im nächsten Jahr Realität wird, wagen wir zu bezweifeln, aber irgendwann wird es sicherlich so weit sein.

Wir sind auf jeden Fall gespannt und hoffen auf einige neue ProduktKATEGORIEN in 2014 und nicht immer nur Upgrades von bestehenden Produkten. Wie sieht es bei euch aus?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TenFourBird: E-Mail-Client für PowerPC-Macs in neuer Version

Der E-Mail-Client TenFourBird ist in der Version 17.0.10 erschienen. Diese schließt mehrere Sicherheitslücken. Einige dieser Schwachstellen werden als gefährlich eingestuft, da sie Angreifern das Einschleusen und Ausführen von Schadcode ermöglichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel produziert ab 2014 ARM-Prozessoren für Partnerfirma

Damit hätte wohl niemand gerechnet. Wie nun bekannt wurde, wird Intel ab 2014 die Produktion von 64-bit ARM-Prozessoren für das Partnerunternehmen Altera übernehmen. In der Branche wurde die Meldung als ziemlich große Überraschung aufgenommen. Intel versucht seit längerem, mit seinen eigenen Atom-Prozessoren in mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets Fuß zu fassen - mit moderatem Erfolg. Platzhirsch sind weiterhin die auf ARM-Architektur basierenden Chips, wie etwa die A-Series-Prozessoren von Apple, Qualcomms Snapdragon oder Nvidias Tegra.

Die Meldung, dass Intel nun im Auftrag eines anderen Unternehmens
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X, iLife, iWork: auch zukünftige Updates kostenlos

Apple hat auf der iPad Air Keynote am 22. Oktober das neue Mac-Betriebssystem Mavericks veröffentlicht. Der Download ist KOSTENLOS im Mac App Store möglich, erstmals wurde ein OS X-Update nämlich “for free” verteilt. Außerdem wurde bekannt gegeben, dass iLife und iWork mit dem Kauf eines qualifizierten Mac ebenfalls kostenlos installiert werden können (ihr könnt die Apps auch ohne den Kauf eines neuen Macs kostenlos bekommen).

Nun fragen wir uns natürlich, ob Apple auch in Zukunft Betriebssysteme und App-Updates kostenlos anbieten wird. Die Antwort darauf wurde von CFO Peter Oppenheimer auf dem Conference Call bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen gegeben: JA! Alle zukünftigen Updates für OS X, iLife und iWork werden KOSTENLOS sein!

Apple verzichtet hierbei auf einen Umsatz von 900 Millionen Dollar, der sonst durch die Normalpreise generiert würde. Ein sehr großzügiges Angebot, wie wir finden.

Was meint ihr?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Sid Meier's Ace Patrol: Pacific Skies" erscheint in gut einer Woche im AppStore


Kurze und brandaktuelle Info zum bereits vor wenigen Tagen in diesem Artikel angekündigten Strategiespiel Sid Meier's Ace Patrol: Pacific Skies von Publisher 2K Games und Entwicklerstudio Firaxis: Der Nachfolger des im Mai diesen Jahres im AppStore erschienenen Sid Meier's Ace Patrol ( AppStore ) wird in gut einer Woche, genauer gesagt am 7. November, im AppStore erscheinen. Wie auch der Vorgänger wird das neue Spiel ebenfalls ein Free-to-Play-Spiel, der Download kann also kostenlos erfolgen.

Wie schon Sid Meier's Ace Patrol ( AppStore ) , das wir euch weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TVSmiles: Mogelkiste oder eine echte Goldgrube?

Das Berliner Startup TVSmiles sorgt derzeit für viel Aufmerksamkeit im App Store. Wir haben uns das Konzept angeschaut und sagen, für wen sich der Aufwand lohnt.

TVSmiles bewirbt sich als erstes Bonusprogramm für TV-Werbung. Mittels einer kostenlosen iOS- und Android-App kann der Nutzer die Werbespots im TV erkennen und bekommt dadurch Punkte, sogenannte Smiles, gutgeschrieben. Oftmals gibt es anschließend noch ein kleines Quiz dazu, welches nochmal ein bisschen "Spielgeld" einbringt. Doch man muss nicht einmal vor dem Fernseher sitzen: Auch in der App lassen sich durch Mini-Quiz oder geworbene App-Downloads die Smiles erspielen.

Hat man genügend Punkte zusammen, so können diese gegen "attraktive Prämien" eingelöst werden. Von einem McMenü bei der beliebten Fast-Food-Kette bis hin zum iPad mini oder einer Weltreise, ist da einiges dabei. Doch es gibt ein Problem…

Die dicken Fische nicht erreichbar.

Uns ist aufgefallen, dass der Punktgewinn in keiner Relation dazu steht, wieviel man braucht, um eine Prämie zu kassieren. Gibt es für ein gelöstes Quiz gerade einmal 2 Punkte, so braucht man beispielsweise für das iPad mini 25.000 Smiles. Das ist nicht nur kaum, sondern aktuell gar nicht möglich, wie selbst die Entwickler einräumen. So heißt es im FAQ:

Kann ich überhaupt an die richtig wertvollen Prämien wie das iPad oder die Weltreise gelangen?
Ja! Momentan reichen die Smiles die man sammeln kann zwar noch nicht aus um diese Prämien zu erreichen, aber wir arbeiten zum einen mit Hochdruck daran, täglich neue Karten zu produzieren, und zum anderen werden auch sämtliche anderen Bereiche wie die Punktegestaltung täglich optimiert. Wir garantieren, dass unsere treuen User auch an genug Smiles kommen können, um diese Prämien zu erreichen. Habt ein wenig Geduld, bleibt uns treu – es wird sich lohnen!

Da muss man also wirklich ein Power-User sein, um sich eine attraktive Prämie zu schnappen. Für einen 2 € Bürger hat es sich aber bereits nach 300 Punkten getan…

TVSMILES
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Loom: Die clevere Bibliothek für all Eure iOS-Bilder

Ihr habt all Eure Fotos auf diversen Devices, wollt sie aber an einem (Cloud-)Ort versammeln? Loom bietet sich an.

Um die kostenlose Universal-App, die Platz auf Euren Geräten schaffen will, verwenden zu können, benötigt Ihr zunächst einen Account. Mit diesem bekommt Ihr gleichzeitig 5 GB kostenlosen Cloud-Speicher für Eure Bilder. Erlaubt Ihr der App den Zugriff auf Eure Fotos, werden diese importiert und hochgeladen. Um den Überblick zu behalten, dürft Ihr auch Ordner erstellen. Dank der simplen Bedienung geht alles schnell von der Hand. Der Fotostream ist übersichtlicher als bei Apple selbst.

Loom Screen1
Loom Screen2

Alle hochgeladenen Bilder dürft Ihr nicht nur in der App, sondern auch im Web auf der Homepage von Loom und der Mac-App betrachten. Ein Syncen ist nicht mehr nötig, ein Überspielen vom einen aufs andere Gerät auch nicht. Die Mac App gibt es nicht im Mac App Store, sondern nur auf der Website. Sollten die 5GB nicht reichen, könnt Ihr für 3,99 Dollar pro Monat auf 50 GB aufstocken oder im Extremfall für 9,99 Dollar pro Monat sogar auf 250 GB. Eure Fotobibliothek ist übrigens auch sicher – ein vierstelliger Code sichert sie vor neugierigen Blicken. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, englisch)

Loom Loom
(31)
Gratis (uni, 11 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bildbearbeitung für Mac und iOS: Snapseed und Fotor in neuen Versionen

foto-iconDie Bildbearbeitungsprogramme Snapseed für iOS und Fotor für OS X stehen für die neusten Betriebssystemgenerationen optimiert in den jeweiligen App Stores bereit. Snapseed erfreut sich diverser Auszeichnungen und war unter anderem bereits Apples iPad-App des Jahres. Die kostenlose App bietet umfassende Möglichkeiten der Bildbearbeitung, unter anderem [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Ethernet-over-Thunderbolt-Verbindungen unter OS X Mavericks

Wer über zwei Thunderbolt-Macs mit Apples neuestem Betriebssystem verfügt, kann sie künftig auch per Thunderbolt-Kabel vernetzen. Das lohnt sich unter anderem zur schnellen Datenübertragung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Apple räumt Akkuprobleme bei einigen wenigen Geräten ein

iphone-5sDerzeit machen Meldungen von einigen wenigen Besitzern des neuen iPhone 5S die Runde, deren Akkulaufzeit deutlich kürzer ist als die von Apple versprochene. Gegenüber der “New York Times” hat Apple nun ein Statement zu der Problematik abgegeben und diese eingestanden. Wir haben vor kurzem ein Fertigungsproblem, welches eine kleine Anzahl an iPhone 5S-Geräten betrifft und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infinity Blade III: weitere Infos zur morgen erscheinenden Erweiterung "Soul Hunter"


Am gestrigen Tag haben wir über die Ankündigung der ersten Erweiterung für Infinity Blade III (AppStore) berichtet. Wie angekündigt hat Chair Entertainment nun mittlerweile weitere Informationen zum Expansion Pack "Soul Hunter" veröffentlicht. Im unten stehenden Preview-Video spricht Chair Entertainmens Creative Director Donald Mustard über die diversen Neuerungen. So wird es unter anderem einen neuen Main Quest geben, in dem du dich mit Siris und Isa durch neue Gegner metzeln kannst. Dafür könnten die neuen Waffen und Rüstungen zum Einsatz kommen, die ebenfalls hinzugefügt wurden.

Als weitere Neuerung können bereits erledigte Quests wiederholt gespielt werden. Zudem gibt es ein weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TV Streaming-Dienst Zattoo: Kostenloser Zugriff auf RTL-Sender im November

zattooDer TV Streaming-Dienst Zattoo (AppStore-Link) – seit Juni auch im Mobilfunknetz erhältlich – wird seinen Nutzern im November den kostenlosen Zugang zu allen Sendern der RTL-Sendergruppe ermöglichen. Das Vorhandensein eines kostenpflichtigen “Zattoo HiQ”-Account wird beim Zugriff auf die Programme von RTL, VOX, n-tv, RTL NITRO, SUPER RTL und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac 27-Zoll: Streit um ein defektes Display eskaliert in Sammelklage

Ein Mann aus Idaho hat eine Sammelklage gegen Apple mit einem Streitwert von über 5 Millionen US-Dollar in Gang gesetzt. Es geht dabei um einen eskalierten Streit aufgrund eines Defekts an einem 27-Zoll-iMac. Das Display war nach Ablauf von Apples Herstellergarantie nicht mehr mit voller Helligkeit zu betreiben und eine Hälfte blieb einfach dunkel.Corbin Rasmussen streitet sich seit Jahren mit Apple, nachdem sein 27-Zoll-iMac für ihn nicht mehr zu nutzen war.Streitobjekt ist ein iMac, den sich der Musiklehrer Rasmussen für über 2.200 US-Dollar gekauft hatte. Nach 18 Monaten, also nach … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die ersten Reviews zum iPad Air trudeln ein

Kurz vor dem offiziellen Veröffentlichungsdatum am 1. November durften nun die ersten Tech-Seiten im Web ihre Reviews zum neuen iPad Air veröffentlichen. Diese Fallen dabei durchwegs positiv aus, Negativpunkte muss man fast schon mit der Lupe suchen. Gelobt wird vor allem das geringe Gewicht des neuen Tablets, die Leistung und die Akku-Laufzeit.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Elternhaus von Steve Jobs wird zum Denkmal

Das Elternhaus des Apple-Gründers Steve Jobs in der Nähe von San Francisco ist unter Denkmalschutz gestellt worden. Die Mitglieder der historischen Kommission in Los Altos sprachen sich am Montagabend einstimmig dafür aus, dem eingeschossigen Haus diesen besonderen Status zu verleihen, der mit besonderen Auflagen für die Umgestaltung des Hauses einhergeht. In dem Haus, welches inzwischen der Schwester des 2011 verstorbenen Firmengründers gehört, hatte Jobs seine Kindheit verbracht. "Dies ist auch der Ort, an dem Apple gegründet wurde und wo die ersten 50 bis 100 Apple-Rechner zusammengebaut wurden", heißt es in der Erklärung der Kommission.

Diese Ereignisse seien ein wichtiger Beitrag zur Geschichte und zum kulturellen Erbe Kaliforniens und der USA. Die berühmte Garage, in der Jobs und sein Mitstreiter Steve Wozniak die Grundlagen für den Weltkonzern legten, befindet sich noch im Originalzustand, lediglich das Tor wurde ausgetauscht. Das Haus wurde 1951 errichtet.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple sucht neue Mitarbeiter für ÖPNV-Integration in Karten-App

Im Laufe des Jahres hat 15 Unternehmen übernommen, darunter waren einige Karten-Spezialisten, mit denen Apple die eigene Karten-Applikation aufwerten will. So dient die Übernahme von HopStop und Embark dazu, die öffentlichen Verkehrsmittel intensiv in Maps zu integrieren.

ios6_karten

Nun hat Apple auf der eigenen Webseite zwei Stellenagebote geschaltet, mit der das Unternehmen nach Software-Entwicklern für das “Transit-Routing-Team” sucht. Genauer gesagt sucht Apple einen “Maps Public Transit Engineering Manager” und einen “Public Transit Software Engineer”.

In den Stellenbeschreibungen gibt der Hersteller an, dass man den öffentlichen Personennahverkehr (Bus, U-Bahn, S-Bahn) in die Karten-App integrieren und so dem Anwendern ein besseres Erlebnis geben möchte. So sollen unter anderem Echzeitinformationen iOS- und OS X Anwendern ermöglicht werden.

Bislang dient Apples eigene Karten-App vorrangig Autofahrern, Nutzer von öffentlichen Verkehrsmitteln kommen noch zu kurz. Die Übernahme verschiedener Unternehmen, so Neueinstellungen deuten daraufhin, dass Apple diesen Kritikpunkt schnellst-möglich beseitigen möchte. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zur Abwechslung mal eine gute Nachricht

Landgericht bremst Drosselpläne der Telekom aus

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wieso lohnen sich LTE-Tarife für Smartphones?

Diesen Hinweis ausblenden Einen LTE-Vertrag kannst Du mittlerweile bei verschiedenen Telekommunikationsdienstleistern abschließen. Hier kann es sogar sein, dass Du bei einem neuen Abschluss in den Genuss von einigen Vergünstigungen kommst, wie etwa zu einem monatlichen Rabatt oder zu einem Smartphone, das deutlich im Preis gesenkt wurde. LTE-Tarife für Smartphones: die Entwicklung von 4G LTE (Long […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spaceteam: Mit Freunden den Weltraum erobern

Immer nur allein spielen, das muss nicht sein. In der App Spaceteam messt Ihr Euch mit Freunden im Weltraum.

Um das kostenlose Universal-Game spielen zu können, benötigt Ihr eine aktive WLan- oder Bluetooth-Verbindung und einen bis drei Mitspieler. Sind dann alle miteinander verbunden, bekommt jeder Spieler auf seinem Bildschirm eine Schalttafel und eine Anweisung angezeigt. Diese Anweisung ist für jeden Spieler unterschiedlich und soll möglichst schnell ausgeführt werden.

Spaceteam Screen1
Spaceteam Screen2

Die Schalttafel besteht aus Knöpfen, Schiebereglern, Schaltern und Zifferblättern. Oft befinden sich die Steuer-Elemente Eurer Anweisungen aber nicht auf Eurem Bildschirm, sondern auf dem eines Mitspielers, sodass Ihr Euch immer verständigen müsst. Seid Ihr zu langsam, geht die Schalttafel kaputt und irgendwann endet so dann der Ausflug ins All. Im Store dürft Ihr per In-App-Kauf noch zusätzliche Herausforderungen, Raumschiffe, Outfits und mehr kaufen. Fazit: Ein tolles Team-Spiel, das in Deutschland kaum einer kennt – das ändert sich mit dieser News hoffentlich. (ab iPhone 3GS, ab iOS 5.0, englisch)

Spaceteam Spaceteam
(196)
Gratis (uni, 23 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Jailbreak: Evad3rs-Team arbeitet immer noch hart daran

Seit einiger Zeit ist iOS 7 für iPhone 5S, iPhone 5C, iPhone 5, iPad Air, iPad 4 und Co verfügbar und bekanntermaßen hat man auch die Arbeiten an einem entsprechenden Jailbreak schon aufgenommen. Wie man zwischendurch zu hören bekam, sind die Fortschritte auch ordentlich. Das man immer noch hart daran arbeitet, den Jailbreak für iOS [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WatchEver: Wie viele Filme & Serien sind online verfügbar?

Vor ziemlich genau zwei Wochen haben wir verschiedenen Streaming-Dienste für iOS miteinander verglichen, darunter auch Watchever. Aber wie viele Filme und Serien kann man dort eigentlich schauen?

WatcheverIn unserem Vergleichstest konnten wir keinen wirklichen Sieger finden, konnten Watchever aber als eine der Empfehlungen festhalten. “Wenn es um einen reinen Streaming-Dienst geht, würde ich mich für Watchever entscheiden – hier weiß man genau, was man bezahlt und kann viele verschiedene Geräte nutzen, um sich die Filme und Serien anzuschauen”, lautete damals mein Fazit. Auch in den Kommentaren unter dem Artikel habt ihr sehr positiv über das Angebot berichtet, lediglich die Tatsache, dass man nicht immer alle Neuheiten im Film-Portfolio findet, stört etwas.

Mit der Frage, wie viele Filme und Serien man bei Watchever finden kann, hat sich auch appgefahren-Leser Tobit beschäftigt. Er hat sich die Mühe gemacht, eine Auswertungsseite für Watchever zu erstellen, auf der man schon viele verschiedene Informationen finden kann. Am heutigen Mittwoch hat man über den Streaming-Dienst zum Beispiel Zugriff auf 2.357 Filme und 228 Serien mit insgesamt 398 Staffeln.

Auf der Webseite von Tobit kann man aber noch viele weitere Informationen ablesen, etwa wie viele Filme und Serien in den letzen 14 Tagen hinzugefügt oder gelöscht wurden – sehr interessant. “Des weiteren arbeite ich gerade an einer Suchfunktion für Watchever, auch wenn man nicht eingeloggt ist.” Interessant wäre das natürlich vor allem für Nutzer, die den Dienst noch nicht nutzen und sich vorab über die Auswahl erkundigen wollen.

Eine Sache, die wir in unserem Vergleichstest nicht genannt haben (Schande über unser Haupt), ist natürlich die Offline-Funktionialität von Watchever. Filme und Serien kann man sich innerhalb der App auf sein iPhone oder iPad laden und danach auch dann schauen, wenn man gerade über keine Internet-Verbindung verfügt.

Wie schon damals heißt unsere Empfehlung: Probieren geht über studieren. Die Anmeldung erfolgt am einfachsten über die Watchever-Webseite, wobei man die ersten 30 Tage kostenlos nutzen kann. Danach zahlt man für den Streaming-Dienst 8,99 Euro pro Monat, versteckte Zusatzkosten gibt es nicht.

Der Artikel WatchEver: Wie viele Filme & Serien sind online verfügbar? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kompakter WLAN-Fernsehtuner von Elgato

Mit dem EyeTV W hat der TV-Spezialist einen neuen DVB-T-Empfänger für iOS- und Android-Geräte vorgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weiteres Thunderbolt-Dock ab November lieferbar

Die CalDigit Thunderbolt Station rüstet unter anderem drei USB 3.0-Ports und einen Gigabit-Ethernet-Anschluss nach.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Am Rande: Kölner Landgericht stoppt Drosselpläne der Telekom

Im Frühjahr schwappte eine Welle der Empörung durchs Netz und zum Teil auch auf die Straßen. Die Deutsche Telekom wollte in DSL-Flatrate-Verträgen eine Highspeed-Obergrenze einführen. Ab einem bestimmten Datenverbrauch sollte die Geschwindigkeit des Internet-Anschlusses zunächst auf 384 Kbit/s gedrosselt werden. Später änderte man diesen Wert auf 2 Mbit/s. Das Kölner Landgericht hat nun einer Klage der Verbraucherzentrale NRW entsprochen und diese Drosselung im Festnetz bei Flatratetarifen für unzulässig erklärt, wie unter anderem die Tagesschau auf ihrer Online-Seite
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air: Benchmarks bestätigen enormen Leistungszuwachs

Zwei Tage vor dem Verkaufsstart des deutlich verschlankten und leichteren Retina-iPads tritt dessen neue, gegenüber dem iPhone 5s um 100 MHz beschleunigte A7-CPU im Geekbench-3-Test gegen alle Modelle seit dem iPad 2 an und schlägt selbst den bisherigen Spitzenreiter iPad 4 noch um 87 Prozent.Die beiden von Primatelabs gereichten Balkengrafiken zeigen die Testergebnisse aller iOS-7-fähigen iPads im Einzel- und Mehrkern-Test. Das genutzte Tool Geekbench 3 ist seinerseits für iOS 7 und 64-Bit-CPUs wie den A7 im iPhone 5s und dem neuen iPad Air optimiert. Sein Entwickler John Poole … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drosselpläne der Telekom: Landgericht Köln schreitet ein

telekomDas Landgericht Köln hat nach einer Klage der Verbraucherzentrale NRW Vertragsklauseln der Deutschen Telekom – ifun.de berichtete – für unzulässig erklärt. Eine Drosselung des Surftempos bei Internet-Flatrates ist damit vorübergehend ausgesetzt. Festnetz-Kunden, die eine “Internet-Flatrate” gebucht haben, sollen künftig kräftig ausgebremst werden, wenn sie zu viel surfen. So jedenfalls lautet scheinbar [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LG soll Display für Apple Smartwatch «iWatch» liefern

Die südkoreanische Zeitung «The Korea Herald» zitiert in einer Ausgabe einen ungenannten Experten, der Neuigkeiten zu Apples mutmasslicher Smartwatch «iWatch» erfahren haben will. Das Unternehmen LG soll kurz vor dem Abschluss eines Partnerschaftsvertrages mit Apple stehen. Im Vertrag soll die Lieferung flexibler OLED-Bildschirme geregelt werden, die mutmasslich in der iWatch zum Einsatz kommen. Gemäss dem ungenannten Experten verhandeln Vertreter von LG und Apple bereits «seit einiger Zeit» miteinander über die Lieferung der Bildschirme. Ebenfalls zu den Lieferanten eines iWatch-Displays könnte das taiwanesische Unternehmen «RiTDisplay» gehören. Apple interessierte sich angeblich im Frühjahr für die 1.5-Zoll-Bildschirme dieses Unternehmens. RiTDisplays-Bildschirme seien besonders dünn und leicht.
Keine Einigung über die Lieferung von Bildschirmen konnte Apple angeblich mit Samsung erzielen.

Apple arbeitet bereits seit einigen Jahren mit LG zusammen. Momentan beliefert das Unternehmen Apple unter andrem mit Bildschirmen für das iPad, das MacBook Pro sowie den iMac.

Bereits seit längerem gibt es Gerüchte um die Lancierung einer intelligenten Uhr von Apple. Die Anstellung von Paul Deneve, dem ehemaligen CEO von Yves Saint Laurent, bei Apple sorgte im Sommer für ein weiteres Aufkeimen der Gerüchte um eine intelligente Uhr. Noch immer ist man sich uneinig, über welche Funktionen diese neue Uhr verfügen soll.
Andere Hersteller bieten bereits seit längerem «intelligente Uhren» an. So hat Sony im Juni die zweite Generation der SmartWatch vorgestellt. Auch Samsung ist bereits auf den Zug aufgesprungen und hat mit der «Galaxy Gear» eine erste Uhr vorgestellt. Allerdings scheint das Gerät von Samsung ein Schnellschuss gewesen zu sein. Die Reaktionen auf die «Galaxy Gear» waren mehrheitlich negativ.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste iPad Air-Testberichte: “Lächerlich klein und leicht” und Apple’s “bislang verlockendstes Tablet”

ipad-airAm Freitag wird der Release des neuen iPad Air von Apple über die Bühne gehen. Trotzdem das Tablet also noch nicht einmal offiziell erschienen ist, sind nun bereits erste Reviews im Netz aufgetaucht und zwar von großen US-Redaktionen, die offenbar schon ein iPad 5 in die Hände bekommen haben. Mit diesem Beitrag möchten wir euch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Landesgericht untersagt Telekom Drosselung

Die im Mai erfolgte Ankündigung der Telekom, ab dem Jahr 2016 Volumenbegrenzungen im DSL-Bereich einzuführen und die Anbindung nach Verbrauch eines bestimmten Kontingents zu drosseln, sorgte für viel Kritik und heiße Diskussionen. Auch einen neuen Spottnamen erntete die Telekom, in Forendiskussionen war fortan zumeist von der "Drosselkom" die Rede. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen r ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S mit ersten Batterieproblemen

hero_start__keyframe

In den Apple-Foren wimmelt es im Moment von Anfragen an Apple, die mit der Akkulaufzeit des neuen iPhone 5S in Verbindung stehen. Grund dafür sind sehr kurze Akkulaufzeiten oder Akkus, die überhaupt nicht mehr funktionieren. Apple hat nun via Pressemeldung bekannt gegeben, dass man das Problem erkannt habe und es sich hierbei um ein Problem in der Fertigung des iPhones handle. Angeblich sollen nur wenige iPhones davon betroffen sein und man habe die Charge auch schon ausfindig machen können. Somit hat Apple ungewöhnlich schnell auf ein auftretendes Problem reagiert und auch schnell den “Bösewicht” ausfindig machen können.

Alle Kunden bekommen Ersatz!
Apple hat jedem betroffenen iPhone-Besitzer schon zugesagt, dass man das iPhone ohne jegliche Begründung sofort wieder zurück nehmen wird und das Gerät austauscht werde. Apple sei darauf bedacht, die beste Qualität und auch den besten Kundensupport zu bieten. Wir sind der Meinung, dass Apple hier genau richtig handelt, obwohl solch ein Fehler überhaupt nicht passieren dürfte. Wer also betroffen ist, kann sich direkt bei Apple melden und weitere Schritte in die Wege leiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prozessor-Fertigung: ARM-Chips aus Intel-Fabs

Intels Haswell-Die im Größenvergleich zu einer Stecknadel

Schon im kommenden Jahr sollen Intel-Fabriken die Produktion von 64-bittigen ARM-Prozessoren aufnehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stray Souls: Das Haus Der Puppen Free

Suche nach Hinweisen, löse Rätsel, besuche gruselige Orte, spiele spannende Mini-Spiele und finde versteckte Gegenstände!

Merkmale:

  • 12 Kapitel
  • 38 Orte
  • 20 Wimmelbilder
  • Unbegrenzte Hinweise und Tipps
  • Interaktive Einführung
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Karten: ÖPNV-Infos in Arbeit – Yelp Rezensenten wollen Geld

karteYelp, das von Apples Karten-Applikation mitbenutzte Empfehlungsportal für lokale Geschäfte und Restaurants sieht sich derzeit einer Sammelklage aktiver Rezensenten ausgesetzt. Die freiwilligen Restaurant-Bewerter fordern in ihrer Klageschrift eine Bezahlung für das Mitwirken an der Yelp-Datenbank. Die am 20. Oktober in Kalifornien eingereichte Klage soll den Status der Yelp-Rezensenten feststellen, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erklärt Import und Export von iWork-Dokumenten

Die neue iWork-Version bringt ein neues Dateiformat mit. In einem Supportdokument erklärt der Hersteller, wie mit Dokumenten der Vorversion umgegangen werden kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Markt: Apple und Samsung führen mit klarem Abstand

Apple und Samsung haben den Smartphone-Markt fest in ihren Händen. Das verdeutlichen auch wieder jüngste Zahlen der Analysten von „IDC“. Klarer Branchenprimus ist und bleibt Samsung, die dank ihres breiten Smartphone-Sortiments auf einen Marktanteil von 31,4 Prozent kommen. Laut IDC konnte Samsung im abgelaufenen Quartal 81,2 Millionen Smartphones verkaufen, was im Vergleich zum Vorjahr eine [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verrückte iPhone 5s Hülle

So manches Apple Zubehörprodukt aus Fernost bringt uns immer mal wieder zum Staunen. Dabei dachten wir doch schon, wir hätten alles in Sachen verrückter iPhone Hüllen gesehen. Heute erreichte uns ein ziemlich abgedrehtes Angebot über eine iPhone 5s Hülle mit integrierten Feuerzeug. Krasse Sachen gibt´s… irgendwie trauen wir uns aber noch nicht, diese iPhone 5s [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bestätigt Akkuprobleme bei einigen iPhone 5s

Wie eine Apple-Sprecherin gegenüber der New York Times bestätigt hat, gibt es bei einer kleinen Stückzahl des iPhone 5s Akkuprobleme. Diese zeigen sich durch eine deutlich verkürzte Akkulaufzeit und längeren Ladezeiten. Die Probleme sollen auf einen Hardwaredefekt zurückzuführen sein und sind daher mit einem Softwareupdate nicht zu beheben. Laut der Sprecherin wird sich Apple mit den betroffenen Kunden in Verbindung setzen, da die entsprechenden Geräte bei Apple wohl zugeordnet werden können und umgehend getauscht werden sollen.

Offiziell gibt Apple für das iPhone 5s bis zu 10 Stunden Akkulaufzeit im 3G-Netz und 250 Stunden Standby-Zeit an.

"We recently discovered a manufacturing issue affecting a very limited number of iPhone 5S devices that could cause the battery to take longer to charge or result in reduced battery life," said Teresa Brewer, an Apple spokeswoman. "We are reaching out to customers with affected phones and will provide them with a replacement phone."

via
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Apple bewirbt A7 64-Bit Chip in Magazinen

Nachdem wir in den ersten Wochen nach dem iPhone 5S/5C in erster Linie iPhone 5C Werbung zu Gesicht bekommen habe, hat Apple vor wenigen Tagen auch die Werbetrommel für das iPhone 5S angeschmissen.

Mitte Oktober tauchte die erste Werbeanzeige unter dem Motto „Your Finger is your Pssword auf“. Damit zielte Apple auf den Fingerabdrucksensor „Touch ID“ des Gerätes ab. Wenige Tage später schickte der Hersteller aus Cupertino den ersten iPhone 5S Fernsehwerbespot unter dem Namen „Metal mastered“ ins Rennen und zeigte, wie goldenes flüssiges Aluminium zu einem iPhone 5S zusammenfließt.

iphone5s_print2

Nun geht es weiter. Dieses Mal nutzt Apple diverse Magazine, um das iPhone 5S zu bewerben. Die Printanzeige zielt dieses Mal auf den leistungsstarken 64 Bit A7-Prozessor ab.

Desktop power. Pocket size. We do everything on our phones. That’s why the new A7 chip was designed to handle, well, anything. It puts 64-bit desktop architecture in your palm, a first for any smartphone. You get stunning, true-to-life graphics and up to 2x faster performance without sacrificing all-day battery life. The A7 chip. Only on iPhone 5s.

Hier findet ihr das iPhone 5S ohne Vertrag im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: Apple räumt Batterieprobleme ein

iPhone 5s

Eine kleinere Anzahl von Geräten soll einen Herstellungsdefekt aufweisen, der die Laufzeit reduziert. Betroffene Kunden sollen informiert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

World of Warcraft: Blizzard bietet neues Einsteigerpaket an

Mit einer schicken Box macht die Mac-affine Spieleschmiede aus Kalifornien für ihren Online-Rollenspiel-Klassiker World of Warcraft ein attraktives, neues Angebot. Alle Inhalte bis zur Erweiterung „Cataclysm“ sind jetzt im monatlichen Abo inklusive. Für Einsteiger kostet das Paket nur 14,99 Euro.Das Originalspiel World of Warcraft sowie die über die Jahre folgenden Erweiterungen waren bei Erscheinen jeweils als Packungen zu kaufen oder entgeltlich von Blizzard zu laden. Blizzards neuestes Angebot richtet sich an alle Spieler, die WoW noch nie erlebt oder nicht bis Cataclysm mitgezogen … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Slow Fast Slow: Zeitlupen-Enttäuschung der Glif-Macher

Slow Fast Slow ist eine schöne App für Zeitlupen-Aufnahmen, bei der allerdings einige wichtige Funktionen fehlen. Wir haben die iPhone-App getestet.

Slow Fast SlowIch spiele sehr gerne mit der Zeitlupen-Funktion des iPhone 5s herum, schließlich lassen sich mit 120 Bildern pro Sekunde sehr beeindruckende Momente festhalten. Zwei Apps habe ich ja schon in diesem Artikel vorgestellt, heute folgt eine weitere: Slow Fast Slow (App Store-Link) für 1,79 Euro. Die App stammt von Studio Neat, die mit dem empfehlenswerten Stativ-Adapter Glif auch schon ein tolles iPhone-Zubehör auf den Markt gebracht haben.

Die Handhabung von Slow Fast Slow ist wirklich denkbar einfach: Auf dem Startbildschirm der App klickt man einfach unten auf den kleinen Plus-Button und kann danach mit der Video-Aufnahme beginnen. Beendet man diese, kommt man in den Editor. Hier kann man dank vier kleiner Punkte auf einer Art Graph die Geschwindigkeit des Videos einstellen. Neben der Zeitlupen kann man auch einen schnellen Vorlauf wählen – genau so, wie es die App auch schon im Namen sagt: Slow Fast Slow.

Das fertige Video kann entweder in der App verbleiben und später erneut bearbeitet werden, alternativ kann man es aber auch in die Foto-Bibliothek des iPhones speichern, um es von dort weiter zu versenden. Es besteht sogar die Möglichkeit, das Video komplett rückwärts laufen zu lassen, womit man natürlich auch nette Effekte erzielen kann.

Die Idee und Aufmachung der App sind durchaus gelungen, allerdings gibt es einige Haken, die so nicht in der App-Beschreibung zu finden sind. Die Aufnahmelänge der Videos ist zum Beispiel auf zehn Sekunden beschränkt, was ich persönlich mehr als schade finde. Längere Videos mit mehr als vier Ankerpunkten zur Geschwindigkeitsveränderungen würden Slow Fast Slow erheblich aufwerten. Außerdem nimmt die App Videos nur im Format 1:1 und nicht im Format 16:9 auf.

Keine Frage: Aufgrund der einfachen Bedienung hat Slow Fast Slow sicherlich sehr viel Potenzial, das aber durch die deutlichen Einschränkungen zunichte gemacht wird. Eine Empfehlung können wir für die aktuelle Version daher leider nicht aussprechen, so gerne wir es auch tun würden.

Der Artikel Slow Fast Slow: Zeitlupen-Enttäuschung der Glif-Macher erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit 5 Zoll Display und für die einhändige Nutzung optimiert?

appleLange ist das neue iPhone 5S noch nicht auf dem Markt und trotzdem geht bereits das Gerüchtetreiben um die nächste iPhone-Generation von Apple los. So heißt es aktuell, dass das iPhone 6 mit einem 5 Zoll großen Bildschirm daher kommen und für die Einhand-Nutzung optimiert sein soll. Das Display soll dabei eine Auflösung von 1920 [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Halloween Tips für Unterwegs

Keine Angst, wir haben die iOS Zocker unter euch nicht vergessen. Nachdem wir euch über die Macintosh Angebote informiert haben, hier eine Auswahl aus Apples AppStore. Zunächst einmal etwas für die lieben Kleinen, damit es nicht nur Süßigkeiten gibt: Für Kinder von 6-8 gibt es ein interaktives Buch zum altersgerechten Gruseln. Leider sind nicht alle […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geekbench: iPad Air verdoppelt Prozessorleistung

In den ersten Geekbench-Ergebnissen zum iPad Air zeigt sich das neue 9,7-Zoll-Tablet im Vergleich zur vierten iPad-Generation fast doppelt so schnell. Wie bereits in ersten Testberichten angemerkt wurde, verbaut Apple nicht nur den 64-Bit-Prozessor A7, sondern taktet diesen auch etwas höher als beim iPhone 5s. Im Multi-Core-Test von Geekbench 3 führt die zu 2.643 Punkten für das iPad Air, währ ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Gerüchte um das iPhone 6!

iPhone-6

Es ist schon kurios. Das iPhone 5S ist noch nichtmal in allen Ländern erhältlich, geschweige den an jeden verkauft der eines haben will. Trotzdem gehen die Gerüchte rund um ein mögliches iPhone 6 schon in die nächste Runde.

appleinsider.com will nun erfahren haben, dass das iPhone 6 im September 2014 erscheinen wird. So weit so vorhersehbar. Das hätte auch ein 10 Jähriger bereits sagen können, denn ein Termin im September oder Oktober ist mehr als nur wahrscheinlich.

Weiters gibt es Gerüchte, wonach das iPhone 6 am 14. September erscheinen soll, wir haben uns mal angeschaut welcher Tag der 14. September ist und siehe da, es ist ein Sonntag! Noch Fragen?

Analysten behaupten weiters, dass es sich bei dem iPhone 6 um eine kleines Tablett handeln soll, mit einem Display von ca. 5 Zoll Diagonale. Wie bereits bei Apple bekannt, soll das Phablet (Mischung aus Phone und Tablet) trotzdem mit einer Hand bedienbar sein. Dies war den Designer rund um Johny Ive bereits beim iPhone 5 sehr wichtig und dürfte auch beim iPhone 6 ein Kriterium sein.

Wie genau ein 5 Zoll großes Display, welches mit einer Hand bedienbar sein soll, aussehen wird bleibt fraglich. Trotzdem haben wir bereits ein Mockup gefunden, welches dies versucht.

(via & via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Akku-Probleme, Apple tauscht aus [DETAILS]

Habt Ihr Probleme mit dem Akku des iPhone 5S? Eine Apple-Sprecherin hat eingeräumt, dass dies möglich ist.

Bei einer “small number” von iPhone 5S hat es bei der Produktion Probleme gegeben. Apples Qualitätsmaßstäbe seien nicht beachtet worden. Bei diesen Geräten kann es zu verkürzten Batterie-Laufzeiten kommen. Auch ist es möglich, dass die betroffenen Geräte länger als üblich aufgeladen werden müssen. Es handelt sich offenbar um einige tausend Devices. O-Ton Apple gegenüber der New York Times:

“We recently discovered a manufacturing issue affecting a very limited number of iPhone 5S devices that could cause the battery to take longer to charge or result in reduced battery life. We are reaching out to customers with affected phones and will provide them with a replacement phone.”

So geht Ihr als Betroffene vor

Apple will die entsprechenden Geräte kostenlos austauschen. Eine offizielle Rückruf-Aktion gibt es Stand jetzt aber nicht. Läuft Euer Akku deutlich kürzer als acht bis zehn Stunden, müsst Ihr Euch beim Apple-Support melden. Dort erhaltet Ihr Ersatz.

iPhone 5S Bild

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel ab 2014 als Auftragsfertiger von ARM-Prozessoren aktiv

Chip-Entwickler Altera hat bekannt gegeben, dass man im kommenden Jahr mit der Produktion und Auslieferung des ARM-Prozessors Stratix 10 beginnen will. Für die Fertigung setzt man auf Intels Tri-Gate-Technik in einer Strukturbreite von 14 Nanometern. Erstmals wird Intel damit als Auftragsfertiger für ARM-Prozessoren in Erscheinung treten. Dies ist umso bemerkenswerter, da gleichzeitig Intels A ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Abenteuer geht weiter: Telltale Games kündigt "The Walking Dead: Season Two" an


Nachdem Telltale Games vor wenigen Tagen bereits den nahenden Release von "The Wolf Among Us" angekündigt hat , gibt es nun bereits weitere Neuigkeiten des auf Adventures spezialisierten Publishers. Denn am gestrigen Abend ist uns eine Pressemitteilung ins Haus geflattert, in der Telltale The Walking Dead: Season Two angekündigt hat. Der Titel soll im November für PC und Mac erscheinen, aber auch Konsolen und iOS sind als unterstützte Plattformen gelistet. Ein genaues Datum ist uns aber noch nicht bekannt.

Somit geht das Abenteuer nach Walking Dead: The Game ( AppStore ) und dem weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air: Erste Test-Berichte – sehr dünn und es rast

Traditionell hat Apple bekannten US-Journalisten vorab das iPad Air zur Verfügung gestellt. Erste Testberichte sind hymnisch.

Allenthalben loben die Tester den neuen dünneren Form-Faktor. Sie heben auch hervor, dass das iPad im Vergleich zum Vorgänger iPad 4 rasend schnell ist. Hierfür sind der neue A7-Chip samt M7-Co-Prozessor verantwortlich. Im Benchmark-Test ist das iPad Air sogar schneller als das iPhone 5S. Hier die spannendsten Rezensionen:

AllThingsD
engadget
loopinsight
New York Times
CNet
USA Today

Tempo, Tempo: Benchmark-Test

Primate Labs liefert die Ergebnisse und kommt zu dem Schluss, dass das iPad Air nahezu 90 % schneller als das iPad 4 ist. Hier die Vergleichs-Grafik:

iPad Air Benchmark Primate Labs

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ohne Worte

LogEngine Image

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Haushalts-Apps auf dem iPad

Haushalts-Apps auf dem iPad

Während auf dem iPhone, auch wenn es ein immer größeres Display besitzt, die mobilen Apps (Spiele, Video-on-Demand, kleinere Magazine, Zeitungen etc.) weitaus verbreiteter sind, so lässt sich, einfach was die Interface-Möglichkeiten (größeres Display, etc.) angeht, auf dem iPad weitaus mehr entwickeln. Read more ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air Verkaufsstart: Die ersten Fans warten bereits vor den Apple Stores [Bilder]

Am Freitag startet in den meisten Bundesländern der Verkauf des neuen Apple iPad Air. Ab 8 Uhr öffnen die Apple Stores um die iPad Käufer zu empfangen. Die Nachfrage nach dem iPad Air könnte recht groß sein. Vor allem iPad 1 und iPad 2 Nutzer dürften mit dem Gedanken spielen auf das leichtere und somit auch handlichere iPad Air umzusteigen. In der Nacht von Donnerstag zu Freitag wird Apple auch den Verkauf im hauseigenen online Store starten. Beim iPhone 5s und iPhone 5c fiel der Startschuss um 1:01 Uhr.

Apple Store Berlin

Apple Store Berlin

Apple iPad Air

Vor dem Berliner Apple Store warten bereits die ersten iPad Fans um am Freitag mit einer der ersten zu sein, die das neue iPad Air in der Hand halten. Wann das neue iPad Mini mit Retina Display in den Handel kommt ist bisher noch nicht bekannt. Apple gab lediglich “irgendwann im November” als Verkaufsstart an. Experten-Schätzungen zufolge wird es bis nach dem Weihnachtsgeschäft zu Lieferverzögerungen beim iPad Mini 2 kommen.  Ein ähnliches Szenario kann auch weiterhin beim aktuellen Top Smartphone aus dem Hause Apple beobachtet werden. Die Liefersituation hat sich wieder sichtbar verschlechtert.

iPad Air und iPad Mini 2 vorbestellen

Apple räumt den iPad Fans hierzulande keine offizielle Möglichkeit ein das neue iPad Air vorbestellen zu können. Man muss somit auf Alternative zurück greifen, sofern man eines der ersten Geräte sein eigen nennen möchte. Die Kollegen von Sparhandy bieten bereits die Option an das iPad Air und iPad Mini 2 vorbestellen zu können. Die neuen Apple Geräte gibt es gleich in Kombinationen mit einem lukrativen Vodafone-Vertrag. Dank der Vodafone MobileInternet- Aktion kann man auch unterwegs im schnellen LTE Netz surfen. Sparhandy listet allerdings auch Angebote der deutschen Telekom.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Ein-Hand-Bedienung trotz XXL-Display?

Viele iPhone-Nutzer würden ein größeres Display begrüßen, andere hingegen sind mit der bisherigen Displaydiagonalen von 3,5 Zoll beim iPhone 4S bzw. 4 Zoll beim iPhone 5s/5c sehr zufrieden. Für das iPhone 6, das im nächsten Jahr auf den Markt kommt, soll Apple sehr stark mit einem größeren Display liebäugeln, wobei der Hersteller weiterhin eine Ein-Hand-Bedienung [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stickman Downhill: App Review und Test auf apps-news.de

Stickman Downhill bringt euch das beliebte Strichmännchen auf verschiedenen Bikes auf euer Gerät. Halsbrecherische Stunts und Fahrten, stehen hier an der Tagesordnung.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pocket Snapper – iModel and Virtual Studio

Keine verpassten oder verschwommenen Aufnahmen mehr! Pocket Snapper hilft dir außergewöhnliche Fotos von sich bewegenden Gegenständen zu schießen, oder dynamische Szenen aus Filmausschnitten zu fotografieren. Mit Pocket Snapper kannst du jeden wertvollen Moment deines Lebens aufzeichnen und Schnappschüsse von deinen selbst gemachten Videos machen. All deine wertvollen Erinnerungen und Momente können jetzt sowohl als Foto, als auch als Film für immer aufbewahrt werden.

Pocket Snapper bietet dir mehr als nur Spaß mit deinen Fotos! Wir haben vorinstallierte Videos von bezaubernden Models vorbereitet, damit du deine fotografischen Fähigkeiten wie in einem richtigem Fotostudio verbessern kannst. Außerdem bietet dir Pocket Snapper viele ausergewöhnliche Effekte und diverse Layouts zum Dekorieren und Verschönern deiner Bilder.

Die exklusive Communtiy „SnapLife“ ermöglicht es dir, deine Meisterwerke mit anderen zu teilen und gleichzeitig kannst du dir neue Inspirationen von den Bildern anderer Fotoliebhaber holen. Bald wird es außerdem die Möglichkeit geben, deine eigenen Videos hochzuladen, sodass andere User sie bearbeiten oder Schnappschüsse machen können. Bist du bereit ein iModel zu werden?! Bleib dran!

Features:
✓Starke Kamera Aufnahme Funktionen:
*Schnelles Fotografieren und direktes Speichern
*HD Video Aufnahme
*Intelligentes Fokussieren
*Schnappschüsse von deinen eigenen Videos

✓Exklusive iModels
*3 bezaubernde Models für dich zum Fotografieren

✓Unglaubliche Fotobearbeitung
*73 Kunstfilter
*24 tolle Frames
*4 Collagen für Layouts
*Außergewöhnliche Spezialeffekte

✓Unzählige Möglichkeiten deine Bilder zu teilen
*Teile deine fantastischen Fotos in der SnapLife community auf Flickr
*Direktes Teilen auf Facebook, Twitter, Flicker, SkyDrive, Picasa und Photo Library

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air schlägt iPhone 5s und iPad 4 im Geekbench [Liste]

Dünner, leichter, schneller – Die drei Richtlinien für Produktneuheiten klingen immer noch in unseren Ohren nach. Das iPad Air erfüllt alle Punkte im besonderen Maße und überzeugt damit nicht nur Tester, sondern auch auf dem Blatt. Die ersten Geekbench 3 Ergebnisse spiegeln genau das wider.

John Poole von Primatelabs kam zu dem Ergebnis, dass die Tablet-Neuauflage das nun zügigste iOS-Device ist. Mit dem A7-Chip, der mit 1,4 GHz getaktet ist, übertrifft es jenes Smartphone, das als schnellstes auf dem Markt ausgezeichnet wurde. Der Grund: Das iPhone 5s taktet ‘nur’ mit 1,3 GHz.

Hier die Ergebnisse der iPads:

1383119483 iPad Air schlägt iPhone 5s und iPad 4 im Geekbench [Liste]

Das iPhone 5s erzielte in diesem Geekbench 2524 Punkte. Außerdem gut zu erkennen: Das iPad Air ist bis zu 80 Prozent schneller als der Vorgänger.

Poole geht davon aus, dass auch die zweite Generation iPad mini mit 1,4 GHz unter der Haube läuft. Warum Apple den Chip dann trotzdem A7 benennt und nicht A7X, wie bei den letzten Generationen, ist unklar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bestätigt Batterieprobleme einiger iPhone 5s-Modelle

Die New York Times hat auf ihrem Technik-Blog Bits einen Beitrag veröffentlicht, der die Ursache für ein Batterieproblem einiger iPhone 5s-Modelle nennt. Laut Aussage von Apple selbst ist ein Herstellungsfehler der Grund für das Problem, welches sich in einer längeren Ladezeit oder einer verkürzten Akkulaufzeit der betroffenen Geräte äußern kann.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs Geburtshaus steht unter Denkmalschutz

steve-jobs-childhood-home

Wir haben schon im September darüber berichtet, dass eine Kommission darüber entscheiden wird, ob das Geburtshaus von Steve Jobs zu einem denkmalgeschützen Objekt wird. Nun ist die Kommission offenbar zu einem Ergebnis gekommen und hat festgestellt, dass das Haus von Steve Jobs den Kriterien eines historisch wichtigen Bauwerkes entspricht. Leider können wir die Meinung der Jury nicht ganz teilen und finden, dass man hier vielleicht doch etwas anders entscheiden hätte sollen. Nun wird das Haus von Steve Jobs zu einer Pilgerstädte für Apple-Fans umfunktioniert und man muss das Haus wieder in Schuss bringen.

Museum wäre in unseren Augen besser
Entgegen der Meinung vieler Fanboys, die die Entscheidung natürlich begrüßen, sehen wir eher weniger Wert im Haus als in den Taten von Steve Jobs, die er in seinem Leben vollbracht hat. Ein deutlich besserer Platz für solch eine “Ehrung” von Steve Jobs wäre ein kleines Museum in Los Altos, welches sich mit den Werken von Steve beschäftigt. Was die Gemeinde von Los Altos nun wirklich aus dem Haus macht ist noch unklar und es müssen noch Details mit der Schwester von Steve Jobs geklärt werden. Wir dürfen gespannt sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Knapp drei Wochen nach Release: actionreicher Endless-Runner "Escape from Doom" bereits gratis


Das ging ja mal wieder richtig schnell... Nicht einmal drei Wochen nach dem Release von Escape from Doom (AppStore) bietet Trigger Happy die Universal-App bereits kostenlos im AppStore an. Damit könnt ihr die regulär anfallenden 1,79€ nun komplett einsparen, nachdem der Titel vor einigen Tagen bereits zum ersten Mal reduziert worden war. Wir protokollieren den bisherigen Verlauf:
10. Oktober: Release für 1,79€
17. Oktober: Preissenkung auf 0,89€
22. Oktober: Preisanstieg auf 1,79€
30. Oktober: Preissenkung auf 0€.

Wer also bisher mit dem actionreichen Endless-Runner, den wir euch in diesem Artikel vorgestellt haben, geliebäugelt hat, bisher aber noch nicht zugeschlagen hat, kann nun die gut 55 Megabyte große Universal-App für lau laden. Als einsamer Abenteurer bist du in einer Pyramide auf eine weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air Reviews: dünner, leichter, schneller, besser

ipad_air

Am 22. Oktober hat Apple im Rahmen einer Keynote zwei neue iPad-Familienmitglieder begrüßt. Das iPad Air wird am kommenden Freitag in den Verkauf gehen und das iPad mini mit Retina Display wird im Laufe des Novembers folgen. Unmittelbar nach der Keynote hat Apple ausgewählten Pressevertretern ein iPad Air Testgerät zur Verfügung gestellt. In der Nacht zu heute ist das Presse-Embargo ausgelaufen, so dass sich bereits zahlreiche iPad Air Reviews bzw. iPad Air Testberichte finden.

Walt Mossberg
Es ist unglaublich. Apple konnte das Gewicht des iPad Air im Vergleich zum iPad 4 um 28 Prozent senken, zudem wurde das Gerät 20 Prozent dünner und 9 Prozent schmaler. Gleichzeitig konnte Apple die Leistung deutlich steigern. Das 9,7“ Retina Display ist nach wie vor brilliant.

Apple spricht bei der Akkulaufzeit von bis zu 10 Stunden. Walt Mossberg kam auf über 12 Stunden beim Abspielen von HD-Videos in der Dauerschleife (Displayhelligkeit 75 Prozent). Die beste Tablet-Akkulaufzeit, die Mossberg jemals feststellen konnte.

Jim Dalrymple, The Loop
Dalrymple empfindet es als unglaublich schwer, zu beschreiben, wie gut sich das neue iPad Air anfühlt. Apple hat die Erwartungen mit dem Zusatz „Air“ sehr hoch gehängt und kann diese voll erfüllen. Jim ist beeindruckt, wie leicht und dünn das iPad Air ist.

Der A7 64-Bit Chip hat eine enorme Leistungsstärke und konnte bislang nicht an seine Grenzen gebracht werden. Alle Apps laufen ohne Probleme. Auch die kostenlose Beigabe von iLife und iWork-Apps sieht er als großen Gewinn für Apple und Kunden.

Engadget

So komisch es auch klingt, das iPad Air ist der große Bruder des iPad mini. Das Beiname „Air“ hält, was er verspricht. Das iPad Air ist nur 7,5mm dick und wiegt 478g (LTE-Modell). Das iPad Air ist das komfortabelste 10“ Tablet, was die Kollegen jemals genutzt haben.

New York Times
Was man nicht für möglich hält. Dieser Gewichtsunterschied zum iPad 4 macht den Unterschied. Dies zeigt sich in allen Anwendungsbereichen (Filme gucken, Lesen etc.).

USA Today
Das iPad Air ist das reizvollste iPad, das Apple jemals auf den Markt gebracht hat. Es ist besser als der iPad-Vorgänger und ebenso deutlich reizvoller als jedes andere Tablet, was USA Today jemals getestet hat. Zudem dominiert Apple das Tablet-Apps-Ökosystem mit 475.000 speziell für das iPad entwickelten Apps.

Leistungsmäßig kann das iPad Air laut USA Today ebenso überzeugen. Es bootet schneller, es fährt schneller herunter und Apps werden schneller gestartet.

Fazit
Alles in allem sprechen die iPad Air Reviews eine deutliche Sprache. Apple hat es geschafft, das iPad Air deutlich kompakter zu bauen und dabei Gewicht zu verlieren. Das 9,7“ iPad Air wiegt weniger als 500g. Dies spürt man im Alltag immens. Gleichzeitig hat Apple das Gerät punktuell beim Prozessor, Coprozessor, beim Kamerasystem, WiFi und LTE-Chip verbessert. Kunden, die auf ein iPad mini mit Retina Display gewartet haben, werden nun ernsthaft über ein iPad Air als Alternative nachdenken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Reviews: iPad Air erhält von Testern Bestnoten

Apple hat am Special Event vom 22. Oktober mit dem «iPad Air» die Nachfolgegeneration des iPad 4 vorgestellt. Bereits vor der offiziellen Lancierung am Freitag, 1. November, sind die ersten Testberichte veröffentlicht worden. Das Fazit der ersten Tester ist sehr positiv, wie ein Überblick zeigt.

Das Gehäuse

Die Tester zeigten sich alle beeindruckt über die Gewichts- und Masse-Reduktion, die Apple mit dem iPad Air erreichen konnte.
Auch wenn sich die Verringerung der Dicke um 1.9 Millimeter und die Gewichtsreduktion um 195 Gramm nach wenig anhört, wird man gemäss Brad Molen von Engadget den Unterschied sofort feststellen. Für diejenigen, die den Unterschied nicht sofort bemerken, empfiehlt der Tester, zum Vergleich später das iPad 4 in die Hand zu nehmen. Dank der Reduktion der Masse und des Gewichts ist das iPad Air für Molen das komfortabelste Tablet in der Kategorie der 10-Zoll-Geräte, das von ihm je getestet wurde.
Jim Dalrymple von The Loop lobte in seinem Test die Reduktion der Gehäuse-Breite, die dank den schmaleren Rändern um das Display realisiert werden konnte. Nun ist es gemäss seinem Test besser möglich, mit zwei Daumen auf dem iPad Air zu schreiben. Obwohl dies für lange Texte nicht sehr komfortabel ist, bedeutet es gleichwohl eine deutliche Verbesserung gegenüber den bisherigen iPads.

Die Batterie

Trotz des geringeren Gewichts, des weniger voluminösen Gehäuses und er geringeren Akku-Kapazität hat es Apple geschafft, die Batterielaufzeit des iPad Air im Vergleich zum iPad 4 zu verbessern. Dieser Umstand beeindruckte auch Walt Mossberg vom Wall Street Journal, der in seinem Test das iPad Air weit länger nutzen konnte, als es von Apple versprochen wird. Das Unternehmen rechnet mit einer durchschnittlichen Batterielaufzeit von 10 Stunden. Insgesamt konnte der Tester bei einer Bildschirmhelligkeit von 75 Prozent 12 Stunden lang HD-Videos betrachten, obwohl gleichzeitig das WiFi-Netzwerk aktiviert war und ständig Mails aktualisiert wurden. Es handelt sich seiner Meinung nach um die beste Batterie, die je in einem von ihm getesteten Tablet eingebaut wurde.
Dieselben Erfahrungen machte Engadgets Molen in seinem Test. In seinem «Standard Video Test» erreichte das iPad Air gar eine Akkulaufzeit von 13 Stunden und 45 Minuten.

Die Performance

The Loops Jim Dalrymple meint, er habe sich bislang keine Sorgen gemacht um die Leistungsfähigkeit des iPads und wird sich auch mit dem iPad Air keine Sorgen in diesem Bereich machen müssen. Beeindruckt ist der Tester von der Verdoppelung der Performance, die durch den Einsatz des A7-Prozessors erzielt worden sei.
Gemäss Engadgets Molen spürt man den im Vergleich zum iPhone 5s höher getakteten Prozessor des iPad Air. Im Vergleich zum iPad 4 werden die Apps schneller geladen und insbesondere leistungshungrige Apps werden flüssiger dargestellt. Anzumerken bleibt für Molen, dass sich das Gehäuse des iPad Air auch bei rechenintensiven Arbeiten weniger stark aufheizt als das es beim Vorgänger der Fall war. Der A7-Prozessor des iPad Air ist mit 1.4 GHz getaktet und wird von 1 GB Arbeitsspeicher unterstützt.

Weitere technische Verbesserungen

Bei Walt Mossberg erreichte das iPad Air dank dem verbesserten WiFi-Chip eine spürbare Verbesserung der Internet-Leistung. Seinem Test zufolge arbeitet der WiFi-Chip fast so schnell wie derjenige in seinem Notebook.

Neben dem WiFi-Chip wurden auch die verbauten Kameras leicht verbessert. Während für Mossberg bei der Kamera auf der Rückseite nur kleinere Verbesserungen spürbar sind, lobt er die Front-Kamera. Obwohl die Auflösung des Sensors beibehalten wurde, sorgt insbesondere die vergrösserte Sensor-Fläche für bessere Bilder.
Neu verfügt das iPad Air zudem über zwei Mikrofone, die gemäss Molen für eine klare Sprachaufnahme sorgen.

Kostenlose Apps

Bei Dalrymple besonders gut kommen die kostenlosen Apps an, die Apple jedem Käufer eines neuen iOS-Gerätes zur Verfügung stellt. Dank den kostenlosen Apps Pages, Keynote, Numbers, iPhoto, GarageBand und iMovie liefert Apple dem Nutzer alle notwendigen Apps mit, um gleich nach dem Auspacken des Gerätes damit zu arbeiten und Spass zu haben.

Negative Eigenschaften

Zum Teil wird der hohe Preis des iPad Air als negativer Punkt hervorgehoben, der viele Kunden vom Kauf abhalten könnte. Walt Mossberg hält zudem das Fehlen eigener Zubehör-Artikel für einen grossen Nachteil beim iPad Air.
Kritisiert wird immer wieder die fehlende Panorama-Funktion bei den Kameras des iPad Air. Viele Tester vermissen generell eine bessere Kamera im iPad Air.

Die Fazite

Für Walt Mossberg sei das iPad Air das beste Tablet, das er je getestet habe. Das iPad Air biete keine fundamentale Veränderung, wie man mit dem Tablet interagiere, sondern sei eine spührbare Weiterentwicklung eines erfolgreichen Produktes, wie der Redaktor ausführte.

Das iPad Air erfülle nicht nur die von Apple geschürten Erwartungen, sondern biete darüber Hinaus noch mehr, wie Jim Dalrymple von The Loop ausdrückte.

Für Edward Baig von USToday hat Apple mit dem iPad Air wiederum ein der Konkurrenz überlegenes Tablet auf den Markt gebracht. Noch immer sei das iPad seiner Meinung nach dasjenige Tablet, das am einfachsten zu nutzen sei.

Ob es sich lohnt, das alte iPad durch das iPad Air zu ersetzen, müsse jeder Nutzer für sich entscheiden. The New York Times’ Damon Darlin ist in seinem Testbericht etwas zurückhaltender als seine Kollegen und spricht von einer spürbaren Verbesserung des iPads, aber keiner Revolution.

Preise und Verfügbarkeit

Das iPad Air wird am Freitag, dem 1. November, in den Handel kommen. Anders als beim iPhone 5s gehört auch die Schweiz zu den ersten Ländern, in denen das iPad Air verkauft wird. Das neue iPad mini mit Retina Display soll zu einem bisher noch unbekannten Zeitpunkt später im Monat November auf den Markt kommen.

Angeboten wird das neue iPad Air in insgesamt vier verschiedenen Speichervarianten. Zur Auswahl stehen 16, 32, 64 oder 128 GB Speicher. Als Farben stehen Silber und Spacegrau zur Auswahl.
Das iPad Air mit 16 GB Speicher kostet CHF 549.—, das Modell mit 32 GB Speicher CHF 659.—, das Modell mit 64 GB Speicher CHF 769.— und das Spitzenmodell mit 128 GB Speicher CHF 879.—.
Das iPad Air WiFi + Cellular mit 16 GB Speicher kostet CHF 679.—, das Modell mit 32 GB Speicher CHF 789.—, das Modell mit 64 GB Speicher CHF 899.— und das Spitzenmodell mit 128 GB Speicher CHF 999.—.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im Apple Online Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 3% Provision! Neu auch für Deutschland und Österreich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die großen Drei rüsten auf: Twitter, Facebook und Google überarbeiten ihre Apps

googleplusDie drei Netzgiganten Twitter, Facebook und Google haben im Laufe der Nacht bevorstehenden Änderungen und Aktualisierungen ihrer iPhone-Applikationen angekündigt. Während wir auf die von Google und Facebook beworbenen Updates noch eine Weile warten werden müssen (Google Updates kommen noch in dieser Woche, Facebooks irgendwann), steht die Twitter-App zum [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Projekt Ara: Motorola präsentiert neues Baukasten- Smartphone

Während man Apples iPhone immer schwerer auseinanderbauen kann und einige Komponenten sogar miteinander verklebt sind, wählt die Google Tochter Motorola mit dem neuen Projekt “Ara” einen neuen Weg. Die Idee ein Smartphone zu bauen, welches die Option einräumt im Nachhinein Komponenten einfach auswechseln zu können ist nicht neu. Dennoch ist Motorola der erste namenhafte Hersteller, der ein Smartphone nach dem Baukastenprinzip entwickelt.

Ara 1

Motorola Ara Baukasten-Smartphone

Das Motorola Ara besteht aus einer Basisplatine, die von den Nutzern nach der Zeit selbst aufgebaut werden kann. Gefällt das Smartphone nicht mehr, so kann man dieses einfach mit peppigeren Komponenten auffrischen. Das jedenfalls ist die Intention des neuen Ara-Smartphones. Es besteht dabei nicht nur die Möglichkeit das Äußere zu ändern, sondern auch die Kamera, das Display, Sensoren und auch den internen Speicher mit einem Upgrade zu ersetzen. Wir kennen derartige Szenarien, in einer etwas abgewandelten Form, vom aufstocken der PC Power. Je nachdem was das Motherboard hergibt, kann noch ein weiterer Ram- Riegel eingebaut werden oder eine neue Grafikkarte die alte verdrängen.

Das Motorola Ara soll demnach eine offene Plattform darstellen, die von den Nutzern entsprechend unkompliziert erweitert werden kann. Motorola vergleicht das Projekt mit Googles Android, das im Vergleich zum geschlossenen Apple iOS für eine breite Masse von Smartphone-Herstellern zur Verfügung gestellt wird und sich somit sehr erfolgreich verbreitet.

Im September tauchte bereits ein ähnliches Konzept mit dem Namen “Phonebloks” auf. Der Niederländer Dave Hakkens glaubt fest an den Erfolg eines sogenannten “Steck-Smartphones” und präsentierte seine Studie bereits in einem Videoclip.

Motorola scheint von Hakkens Idee ebenfalls angetan, so dass nun eine Zusammenarbeit angestrebt wird. Ob das Baukasten-Smartphone wirklich einen Platz in der Zukunft der mobilen Handhelds einnehmen wird, bleibt abzuwarten. Dass Apple ein derartiges Gerät einmal auf den Markt bringen könnte ist ziemlich abwegig. Dennoch dürfte es sich lohnen das Projekt Ara im Auge zu behalten.

Was haltet ihr von einem “Steck-Smartphone”?

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Testberichte zum iPad Air: kleiner, leichter und schneller

Zwei Tage vor dem offiziellen Verkaufsstart des iPad Air sind in der US-amerikanischen Presse nun die ersten Testberichte zur fünften iPad-Generation erschienen. Dabei scheint der Name des iPad Air (Store: (Url: http://prf.hn/click/camref:ihYr/pubref:ipaddeeplink301013/destination:http://store.apple.com/de/browse/home/shop_ipad/family/ipad )) durchaus Programm zu sein, denn durchweg gelobt wur ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reduziert: 2K Drive, NBA 2K14 & mehr zum Sparpreis kaufen

Neben dem tollen Limbo Game könnt ihr heute weiteres Geld sparen.

2K DriveDas Entwicklerstudio 2K hat einige Spiele im Preis gesenkt, unter anderem 2K Drive, das noch recht neue NBA 2K14, 2K Sports NHL 2K11, sowie Civilization Revolution für iPhone und iPad.

2K Drive (App Store-Link): Das sonst 5,99 Euro teure 2K Drive kann jetzt für nur 1,79 Euro als Universal-App auf iPhone und iPad geladen werden. Die Meinungen zum Spiel sind sehr umstritten, gerne geben wir euch hier die Zusammenfassung an die Hand. Zum einen gibt es eine absolut realistische Rennsimulation, tolle Strecken und echte Städte, auf der anderen Seite haben wir trotz Premium-Spiel eine Art Freemium-Game.

Die Steuerung von 2K Drive ist sehr gewöhnungsbedürftig und oft auch zu schwammig, allerdings merkt man schnell, dass die Physik der Fahrzeuge realistisch und gut umgesetzt wurde. 2K Drive sollte zuerst ein Freemium-Spiel werden und beinhaltet so auch zwei verschiedene Währungen, dann hatte man sich aber doch für eine Premium-Simulation entschieden, die In-App-Währungen aber beibehalten. Notwendig sind In-App-Käufe nicht, dennoch stört einfach die Tatsache zwei unnötige Währungen integriert zu haben. Im Schnitt kommt das Spiel nur auf zwei von fünf Sterne und ist wirklich umstritten. Mir hat das Fahren Spaß gemacht, dennoch habe ich keinen Anreiz gefunden, das Spiel öfters zu starten. Unseren ausführlichen Test gibt es hier zum Nachlesen.

NBA 2K14 (App Store-Link): Wer statt Autorennen lieber Basketball vorzieht, kann NBA 2K14 erstmals vergünstigt auf iPhone und iPad laden. Nach genau einem Monat im App Store lässt sich NBA 2K14 für 2,69 Euro statt für 6,99 Euro installieren. Neben einem schnellen Spiel und dem LeBron James Super-Modus gibt es auch die Möglichkeit, einfach nur ein wenig zu trainieren, per Game Center gegen seine Freunde anzutreten oder eine Karriere mit mehreren Saisons hintereinander zu starten.

In Sachen Umfang kommt die iOS-Version sicherlich nicht an die Konsolen-Version heran, dennoch kann man hier seinen Spaß haben, wenn man sich für Basketball interessiert. Die Grafiken sind gut, das Gameplay ebenfalls. Im Schnitt gibt es für NBA 2K14 allerdings auch nur zwei von fünf Sterne, wobei viele Nutzer über Abstürze oder ein nicht startendes Spiel berichten – hier solltet ihr vorher in die App Store Beschreibung sehen, ob euer Gerät unterstütz wird.

2K Sports NHL 2K11 (App Store-Link): Mit diesem Titel hat 2K Sports das erste Sport-Game im App Store veröffentlicht, und zwar im Jahre 2010. Das etwas angestaubte Eishockey-Spiel macht dennoch Spaß, auch wenn es bis dato keine iPhone 5-Optimierung gab. Unter anderem kann man eine Saison starten, ein Schnelles Spiel wählen, im Free Skate Modus das Eis betreten oder im Shootout Tore erzielen. Kostet heute nur 89 Cent statt 3,59 Euro.

Civilization Revolution (iPhone/iPad): Der Klassiker für iPhone und iPad kann jeweils für 89 Cent auf iPhone und iPad gespielt werden. In Sid Meiers Civilization Revolution führt man sein eigenes Volk von den Anfängen der Menschheit bis in das moderne Zeitalter. Dabei hat man die Auswahl zwischen 16 verschiedenen Völkern und diversen Strategien, die bei richtiger Umsetzung alle zum Erfolg führen können. Strategie-Fans kommen bei diesem Titel auf jeden Fall auf ihre Kosten.

Der Artikel Reduziert: 2K Drive, NBA 2K14 & mehr zum Sparpreis kaufen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: Apple gesteht Akkuproblem bei einigen Geräten

Apple hat gegenüber der „New York Times“ bestätigt, dass es bei einigen iPhone 5s-Geräten Probleme mit der Akkulaufzeit gibt, die einem Fehler in der Herstellung zu schulden sind. Die genaue Ursache sei jedoch noch unklar, wobei ein direkter Zusammenhang mit dem Akku ausgeschlossen wird. Insgesamt seien aber nur ein paar tausend Geräte betroffen. Apple wird [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mehr Funktionen für Google+-Hangouts und -Fotos

540 Millionen Nutzer hat das soziale Netzwerk Google+ nun. Das Unternehmen will ihnen nun mehr Funktionen für Bildbearbeitung und den Videochat bieten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Kamera (8 MP) besser als Nokia (41 MP)

Aktuell kämpfen diverse Top-Smartphones um den Spitzenplatz. Im Fokus steht dabei immer auch die verbaute Kamera.

Jetzt gibt es einen interessanten Vergleich zwischen der Kamera des iPhone 5S und der des Nokia Lumia 1020 (danke, Amir). Letzteres kommt zwar mit sage und schreibe 41 Megapixel daher, wobei das Apples Smartphone “nur” 8 MP bietet. Beide Geräte bieten auch die Möglichkeit einer Nachbearbeitung via mitgelieferter Software. 

iPhone 5s lumia 1020 foto1

Zum Vergleich wurden in einer neuen Studie Fotos unter verschiedenen Bedingungen geschossen. Insgesamt kamen 11 Bilder in die Wertung, wobei acht davon beim iPhone besser aussehen und nur bei drei Bildern schlägt sich das Lumia besser. Die ganze Galerie könnt Ihr Euch hier ansehen. Und was haben wir gelernt? Genau: 41 Megapixel müssen nicht besser als 8 Megapixel sein…

iPhone 5s lumia 1020 foto2

iPhone 5s lumia 1020 foto3

(via laptopmag)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air im Review: Super leicht und bis zu 90% schneller als das iPad 4 [Videos]

ipad-air-headerZwei Tage vor dem offiziellen Verkaufsstart des iPad Air wurden bereits die ersten Reviews veröffentlicht. Wie gewohnt hat Apple ausgewählten Publikationen das neue Gerät vorab zur Verfügung gestellt. Das Fazit der Tester gibt nahezu einheitlich auch unseren ersten Eindruck nach dem Hands-on im Anschluss an die Gerätevorstellung wieder: Insbesondere [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

40% off Xojo Desktop

Xojo Desktop lets you create native, multi-platform apps for Mac OS X, Windows, and Linux.”

Purchase for $180 (normally $300) at BitsDuJour

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Avira: Schadsoftware-Scanner an OS X 10.9 angepasst

Avira hat seinen kostenlosen Schadsoftware-Scanner für den Mac in der Version 2.0.1 (135,6 MB, mehrsprachig) veröffentlicht. Diese führt Unterstützung für das neue Betriebssystem OS X 10.9 "Mavericks" ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Air Transfer+

* Einfach per Drag & Drop Ihre Inhalte und Play: Text, Lesezeichen, Bild und Foto, Musik, Film, Dokumente und mehr durch drahtlose Verbindung!

Air Transfer bewegt, was Sie sehen oder spielen auf Mac / PC auf Ihr iPhone / iPad mit nur einzelnen Drag & Drop! Es bewegt sich, was Sie wollen; Textmemo, Internet-Adresse, Foto-, Musik-, Film-, Dokumenten-und so weiter.

Die übertragenen Elemente werden in 7-Kategorien nach ihrer Art auto-eingestuft.
Sie können auch sehen, oder spielen Sie die Elemente in Air Transfer sofort!

Air Transfer funktioniert auch im Hintergrund, können Sie zu anderen Apps, ohne anzuhalten Stromübertragung wechseln.


Jede Woche ein neues TOP-Schnäppchen. Jetzt beim Deal der Woche bei jawoll.de!



* Kategorien
1) Text Memo, 2) Website, 3) Bilder, 4) Musik, 5) Movies, 6) Dokumente, 7) usw. ..

* Photo Import/Export
Camera Roll, eMail, SMS, Instagram, Facebook, Twitter, Flickr, Picasa.

* Files Air Transfer kann zeigen, oder spielen
1) JPEG, PNG, GIF, …
2) QuickTime Movie(.MOV, .MP4)
3) MP3, WAV, CAF, …
4) PDF Docs(.pdf), Text(.txt), RTF(.rtf), MS Word(.doc, .docx), MS Excel (.xls, .xlsx), MS PowerPoint(.ppt, .pptx), Pages(.pages), Numbers(.numbers), Keynote(.keynote), HTML(.html, .htm) and more.

* Unterstützte Web-Browser.
1) Safari
2) FireFox
3) Chrome
4) Internet Explorer (File-Upload in IE begrenzt).

* Wie zu benutzen?
1) Stellen Sie sicher, dass der Desktop und iDevice mit dem gleichen lokalen Netzwerk oder dem gleichen WiFi-Netzwerk verbunden sind, wenn mit Air Transfer. Ansonsten kann Air Transfer nicht auf dem Desktop zu verbinden.
2) Klicken Sie auf WiFi-Taste und geben Sie das Gerät URL im Web-Browser auf Ihrem Desktop.
3) Drop Inhalte auf Dropbereiche auf der linken Seite im Web-Browser.

Download @
App Store
Entwickler: Darinsoft
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Apple kurz vor Einigung mit LG Displays

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	iwatch-concept.jpg
Hits:	2337
Grösse:	24.2 KB
ID:	140547 Apples iWatch wird wohl nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen, denn wie nun bekannt wurde, soll sich das US-Unternehmen Apple in der finalen Phase der Einigung mit LG Displays befinden. Konkret heisst es, dass der südkoreanische Konzern zum Zulieferer für die iWatch werden soll, welche für das kommende Jahr erwartet wird (wir berichteten). Benötigt werden hier laut Berichten von öffentlichen Medien OLED-Displays. Apple soll sich mit LG Displays bezüglich iWatch einigen Wie die Zeitung Korea Herald unter Berufung auf unternehmensnahe Quellen berichtet, führten Apple und LG Displays vor kurzem Verhandlungen, die sich auf OLED-Displays für Apples iWatch beziehen. Man stehe zudem kurz vor einer Einigung. Für die Zukunft ist dennoch mit weiteren Partnern zu rechnen, denn Apple verlässt sich nur ungern auf einen Zulieferer. Dies hat aber auch mit dem Einkaufspreis zu tun, der auf diese Weise gedrückt werden kann. In dem Bericht heisst es, dass LG Displays flexible OLED-Panels liefern wird. Da hier die von flexiblen, bzw. gewölbten Displays die Sprache ist, geht man davon aus, dass Apple eine gewölbte Form bei der Smartwatch verwenden wird. Als zweiter Zulieferer soll wohl das taiwanische Unternehmen RiTDisplay in Frage kommen. Schon im Mai dieses Jahres war Ähnliches zu vernehmen. Samsung wird wohl kein [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bestätigt Akku-Problem bei einigen wenigen iPhone 5s

Gegenüber der New York Times hat eine Pressesprecherin von Apple eingeräumt, dass eine kleine Zahl ausgelieferter iPhone 5s mit Akku-Problemen zu kämpfen hat. Hier soll laut Apple eine unzureichende Herstellungsqualität zu einer reduzierten Akku-Laufzeit oder längeren Ladezeit führen. Nur einige Tausend Geräte sollen betroffen sein, die Apple kostenlos ersetzt. Eine Rückrufaktion ist offenbar ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Match-3-Puzzle trifft Aufbauspiel: "Pocket Land" zum ersten Mal kostenlos


Zum ersten Mal seit dem Release Mitte August diesen Jahres bietet Indie-Entwickler Ozguc Yildirim Pocket Land (AppStore) kostenlos im AppStore an. Damit könnt ihr die bisher durchgehend anfallenden 0,89€ beim Download der lediglich 13,2 Megabyte großen Universal-App erstmals sparen.

Wir haben euch Pocket Land (AppStore) damals zum Release in diesem Artikel vorgestellt und waren durchaus angetan. Der Titel ist prinzipiell ein Match-3-Puzzle, mit dem du auf einem in Quadrate unterteilten Spielfeld durch geschicktes Kombin weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Glass v2: Das sind die ersten Bilder der neuen Datenbrille von Google

Googles Datenbrille erfährt eine kontinuierliche Weiterentwicklung. Nachdem der erste Prototyp von ausgewählten sogenannten “Early Adopter” bereits auf Herz und Nieren getestet wurde, gibt Google nun die zweite Glass Version zum ausgelassenen Experimentieren frei. Die ersten Bilder zu der Glass v2 Weiterentwicklung können bereits bei Google+ begutachtet werden.

Google Glass v2

2014 möchte Google mit der Datenbrille an den Start gehen. Dr. Mary Lou Jepsen, Leiterin der X Labs von Google, kündigte bereits an, dass Google Glass vor allem noch in Sachen Design und Gewicht entsprechende Anpassungen erfährt. Es gilt die Datenbrille Alltagtauglich zu gestalten. Futuristisch sieht dieses Stück Hightech bereits aus. Dennoch sticht die im Rahmen integrierte Kamera deutlich heraus, was vor allem die Menschen im unmittelbaren Umfeld stets nervös machen dürfte. Schließlich ist nicht gerade auf dem ersten Blick ersichtlich, ob die Datenbrille gerade ein Video aufzeichnet oder nicht.

Glass v2 2

Die zweite Version der Google Glass zeichnet sich vor allem durch die Ergänzung eines Mono-Kopfhörers aus. Zudem kann die Google Brille nun auch mit Sehstärke-Gläsern bestückt werden. Google Glass verfügt von Anfang an schon über integrierte Lautsprecher, so dass auch Sounds wieder gegeben werden können. Über den Mono-Kopfhörer wird allerdings auch eine gewisse Diskretion gewahrt beziehungsweise die Soundqualität in lauteren Umgebungen verbessert. Zudem erweitert Google den Kreis der Testpersonen. Jeder Entwickler, der bereits am Glass-Explorer-Programm teil nimmt, kann nun bis zu drei Freunde vorschlagen, die mit einer Einstiegsgebühr in Höhe von 1500 US Dollar ebenfalls in den Genuss der neuen Google Datenbrille kommen können.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google+: Custom URLs nun für alle verfügbar

Google+ Profil JC

Gestern Abend hat Google einige Neuerungen bei Google+ bekannt gegeben.

Mit zu den spannendsten gehört die Ankündigung das nun alle Benutzer von Google+ eine Custom URL erstellen können.

Damit sind Klarnamen als Profil URL gemeint, wie sie Facebook schon seit Jahren kenn. Bisher war man auf Google+ nur mit einer langen Nummer erkennbar, Google hatte aber vor einiger Zeit damit begonnen bei bekannten Persönlichkeiten Klarnamen zu verwenden.

Nu könnt ihr euch alle euren Namen als URL zu eurem Profil aussuchen. Ihr bekommt von Google eine E-Mail mit einem Link wo ihr euch eure URL abrufen könnt:

Custom-URL-Google+-MailGoogle lässt euch nicht die freie Wahl sondern schlägt euch einen Namen vor. Im Gegenzug zur neuen einfachen Adresse müsst ihr euer Mobiltelefon angeben wo ihr einen Aktivierungslink erhaltet welcher die neue URL freischaltet.

Ab sofort bin ich also bei Google+ auch unter plus.google.com/+JeanClaudeFrick erreichbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Halloween Angebote bei GOG.com und Steam

Jetzt ist es wieder so weit: Halloween steht vor der Tür. Und damit es nicht nur bei “Süßes oder Saures” bleibt, sondern auch etwas zum spielen dabei ist haben wir ein paar Angebotstips für die Macspieler unter euch. Aber es gilt sich rasch zu entscheiden, denn am 1.11. ist der Spuk vorbei. Die Retrospezialisten von […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air in Reviews: Von konsequenter Weiterentwicklung bis radikalen Neuauflage

Am Freitag kommt Apples iPad Air in den Handel – zwar nicht überall, aber in Berlin zum Beispiel steht man schon seit gestern Schlange.

Nun haben ausgewählte Medienvertreter ihre Testberichte zum Air veröffentlicht. Hier eine kleine Zusammenstellung:

Spiegel Online: “Das neue iPad Air ist die bisher radikalste Neuauflage des Apple-Tablets. Zum ersten Mal wurde das Design geändert, zum ersten Mal dient ein 64-Bit-Prozessor als Antrieb. Das schnelle, dünne Ding [...]. Die Modellpflege ist gelungen. Zum ersten Mal seit Apple iPads baut, wurde deren äußere Form verändert. Das neue Modell ist schlanker und sein reduziertes Gewicht macht sich im Alltag deutlich bemerkbar. Wer ein paar Tage mit dem iPad Air unterwegs war, mag kein iPad 4 mehr schleppen.”

Welt: “Mit dem iPad Air hat Apple sichergestellt, dass sich der Hersteller nicht überholen lässt. Tatsächlich haben auch Konkurrenten attraktive Geräte auf dem Markt, wozu Googles Nexus gehört, aber auch die neuen Kindle-Tablets, die beispielsweise eine sehr hilfreiche Zeitbudget-Funktion für Kinder anbieten. [...] Das iPad Air spielt mit seiner Technik in der Königsklasse der Tablet-Hersteller, ist dort aber nicht mehr allein. Apples stärkerer Trumpf ist die Software. Das neue Betriebssystem iOS7 ist – mit kleinen Ausnahmen – sehr gut gelungen. Die iWorks- und iLife-Anwendungen, die es nun kostenlos gibt, sucht man bei der Konkurrenz vergeblich.”

Bild: “Das iPad Air ist eine konsequente Weiterentwicklung seines Vorgänger-Modells – dort, wo es nötig war. Es hat nicht nur die bekannten, abgerundeten Kanten des iPad Mini bekommen, die es noch eleganter wirken lassen. Am auffälligsten ist jedoch der Gewichtsverlust gegenüber der vierten iPad-Generation: um mehr als 180 Gramm auf nun 478 Gramm (LTE-Version) hat das Air abgenommen. [...] Was fehlt dem iPad Air? Der „Touch ID“-Sensor aus dem iPhone 5S!”

Walt Mossberg für AllThingsD: “Dieses neue iPad ist keine radikale Neuerfindung von dem, was ein Tablet sein kann, aber es ist eine große Verbesserung für ein erfolgreiches Produkt. Es ist das beste Tablet, das ich je getestet habe.”

Foxnews: “Kaum zu glauben, dass Apple es geschafft hat, das Gerät so leicht zu machen und weiterhin eine starke Batterielaufzeit zu bieten. [...] Die größte Enttäuschung ist das Fehlen von Touch ID”

Bloomberg: “Früher hat das iPad den Tablet Markt dominiert, so dass es undenkbar wäre, etwas anderes zu kaufen. Doch bei der steigenden Qualität der Google, Amazon und anderen Tablets ist es nicht mehr die einzige Wahl. Aber es ist die beste Wahl”

David Pogue: “Keine bahnbrechenden neuen Features. Es ist nur schmaler, leichter und schneller als zuvor, mit einer größeren Auswahl an Apps als die Mitbewerber. Wenn du ein Tablet willst, das ist eins, das dich glücklich machen wird”

Slashgear: “Das iPad Air ist ein Tablet ohne Kompromisse. Schönes Display, klares Design und Premium-Qualität: Es ist der Gold-Standard, und das zurecht.”

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Apple bestätigt Akku-Probleme, wenige Geräte betroffen

Von mehreren kleineren Problemen rund um das iPhone 5S haben wir in den letzten fünf Wochen gelesen, ein Akkuproblem ist uns bislang nicht über den Weg gelaufen. Unser iPhone 5S Testgerät bringt keinerlei Unregelmäßigkeiten in Kombination mit dem Akku mit sich.

ipad3_akku

Allerdings scheint es in seltenen Fällen zu Problemen beim iPhone 5S Akku zu kommen, so berichtet es The New York Times. Diese Aussage wir von Apple wie folgt bestätigt.

“We recently discovered a manufacturing issue affecting a very limited number of iPhone 5S devices that could cause the battery to take longer to charge or result in reduced battery life,” said Teresa Brewer, an Apple spokeswoman. “We are reaching out to customers with affected phones and will provide them with a replacement phone.”

Apple konnte bei der iPhone 5S Herstellung ein Problem ausfindig machen, das bei einer sehr geringen Anzahl an iPhone 5S Geräten dazu führt, dass diese länger als gewöhnlich für den Ladevorgang benötigten oder sich der Akku schneller entleert. Apple wird sich an betroffene Kunden wenden, und die Geräte austauschen.

Apple spricht von einer sehr geringen Anzahl an betroffenen Geräten. Wieviele es exakt sind, sagt der Hersteller nicht. Vielleicht ein paar Tausend. Ursprünglich gingen betroffene Kunden davon aus, dass es sich um einen defekten Akku handelt, dies scheint jedoch nicht der Fall zu sein. Apple spricht eindeutig bei einen Problem während der Fertigung des iPhone 5S.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1,79€ statt 4,49€: Abenteuer "Limbo" zum Tiefstpreis


Wer sich für Halloween noch mit einem gelungenen und teilweise auch etwas gruseligen Abenteuerspiel eindecken möchte, dem können wir den Download von LIMBO Game (AppStore) empfehlen. Denn den Puzzle-Plattformer von Playdead gibt es aktuell so günstig wie nie zuvor seit dem Release im Juli diesen Jahres. Statt der regulär anfallenden 4,49€ zahlt ihr aktuell für den Download der 105 Megabyte großen Universal-App nur 1,79€.

Wer weitere Informationen zu dem im AppStore mit durchschnittlich 4,5 Sternen bewerteten Titel erfahren möchte, dem legen wir unseren Testbericht ans Herz, in dem das Spiel mit unserem Award ausgezeichnet wurde. Du steuerst einen kleinen Jungen durch ein großes Abenteuer und musst so manche Gefahr durch viele kleine Rätsel aus dem Weg räumen. Tolle Atmosphäre und spaßiges sowie kniffliges Gameplay gepaart mit einer für Touchscreens optimierten Steuerung, die allerdings eine kurze Eingewöhnungsp weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Bestpreis: Tolles Limbo Game für nur 1,79 Euro

Heute ist Weltspartag und es gibt richtig viele Angebote im App Store – unter anderem ist das empfehlenswerte Limbo Game wieder reduziert.

Limbo GameAls es Limbo Game (App Store-Link) Anfang Juli endlich auch auf das iPhone und iPad geschafft hat, haben wir ja gedacht, dass das für ehemals 4,49 Euro veröffentlichte Spiel sehr lange preisstabil bleibt. Immerhin handelt es sich um einen Premium-Titel der klassischen Schule, der ohne In-App-Käufe und ohne sonstigen Quatsch auskommt. Schon nach knapp drei Monaten gab es eine erste kleine Reduzierung, jetzt kann man noch etwas mehr sparen. Limbo Game ist aktuell für 1,79 Euro im App Store zu haben.

Der Download lohnt sich aus unserer Sicht jedenfalls: Zusammen mit dem Spiel taucht man in eine ganz eigene Welt ein. Die Atmosphäre des Titels ist beeindruckend, an jeder Stelle des Spiels muss man damit rechnen, aus dem Hinterhalt überrascht zu werden. Dabei ist das eigentliche Spielprinzip ganz einfach: Man läuft mit einem kleinen Kind durch die Gegend und muss lediglich zum Ende des Levels gelangen. Aber wie gesagt, das ist alles andere als einfach.

Die graphische Inszenierung ist ein absolutes Highlight. 3D-Grafik und knallbunte Lichteffekte sucht man vergeblich, stattdessen gibt es eine eintönige und schwarzweiße Welt. Der Teufel steckt wie immer im Detail: Limbo ist trotzdem sehr detailverliebt und aufwändig gestaltet. Oft sollte man lieber zwei Mal hinschauen, bevor man irgendwo lang läuft. Quasi überall könnten in diesem Spiel Gefahren lauern, die das Leben des kleinen Jungen sofort beenden.

Bewertet wird Limbo Game im App Store aktuell mit viereinhalb Sternen, völlig zurecht, wie wir finden. “Das Spiel ist einfach toll gemacht! Man kommt immer wieder auf dieses “Ahn”-Gefühl, worauf ein “verdammt” folgt”, schreibt Danibaro in seiner Rezension. Kritik gibt es lediglich für die Tatsache, dass das Spiel auf dem iPod touch der vierten Generation läuft, darauf solltet ihr achten (der Entwickler weißt aber auch extra darauf hin). Unsere Empfehlung ist jedenfalls: Limbo Game laden und auf jeden Fall mit Kopfhörern spielen.

Der Artikel Neuer Bestpreis: Tolles Limbo Game für nur 1,79 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Produktionsfehler sorgt für Akkuprobleme beim iPhone 5s

akku-iconApple hat gegenüber der New York Times offenbar eingestanden, dass bei einem kleinen Teil der ausgelieferten iPhone 5s ein defekt mit dem Akku vorliegt. Die Geräte hätten nicht nur eine deutlich kürzere Akkulaufzeit, sondern würden zudem ungewöhnlich lange zum Aufladen benötigen. Apple gibt die Gesprächszeit des iPhone 5s [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sparkasse+ Alle Finanzen mobil im Griff

Mit Sparkasse+ haben Sie Ihre Finanzen mobil im Griff – egal, bei wie vielen Sparkassen und Banken Sie wie viele Konten haben.

Mit Sparkasse+ können Sie immer und überall bequem Ihre aktuellen Kontostände einsehen, Überweisungen abschicken und Geldeingänge prüfen. Oder Sie lassen sich von der App zum nächsten Geldautomaten oder zu Ihrer Sparkassenfiliale lotsen. Nehmen Sie direkt aus der App Kontakt mit Ihrer Sparkasse auf oder lassen Sie verloren gegangene Karten sperren.

FUNKTIONEN

• Multibankenfähig: Beliebig viele Konten bei nahezu allen Sparkassen und Banken
• Diverse Kontoarten: Giro, Festgeld, Tagesgeld, Spar, Darlehens, LBS-Bausparkonten
• Überweisungen, Daueraufträge, Lastschriften tätigen
• Anzeige von Depotbeständen und Kreditkartenumsätzen bei Sparkassen (keine DKB)
• Einrichtung von Bargeldkonten (Offlinekonten)
• Umsätze kategorisieren und grafisch auswerten
• Geldautomaten und Filialen Ihrer Sparkasse finden
• Börsennews, Kurse und Devisen (sofern von Ihrem Institut unterstützt)
• Service-Angebote Ihrer Sparkasse, wie Kartensperre, Mitteilungen, Öffnungszeiten, Terminvereinbarungen

VORAUSSETZUNGEN

• Die Unterstützung der App ist abhängig von Ihrem Kreditinstitut. Ob Ihr Institut unterstützt wird, prüfen Sie bitte auf www.sparkasse.de/mobile. Nicht unterstützt werden Commerzbank, norisbank, TARGOBANK, BMW Bank, Volkswagen Bank, Santander Bank, Bank of Scotland u. a.
• Sie benötigen ein für das Online-Banking (HBCI mit PIN/TAN bzw. FinTS mit PIN/TAN) freigeschaltetes Konto bei einer deutschen Sparkasse oder Bank
• Für welche Kontoart Sie die App nutzen können, ist abhängig vom Angebot Ihres Instituts
• Unterstützte TAN-Verfahren: iTAN, chipTAN manuell, chipTAN comfort (optisch), smartTAN+, sm@rtTAN optic, Einschrittverfahren, SecureTAN, pushTAN. Auf dem iPod touch / iPad zusätzlich: smsTAN, mTAN

SICHERHEIT

Sparkasse+ kommuniziert über direkte, verschlüsselte Schnittstellen mit Ihrem Kreditinstitut und sorgt für einen sicheren Datentransfer nach den deutschen Vorgaben zum Online-Banking. Alle Daten werden verschlüsselt gespeichert. Der Zugriff auf die App ist durch ein von Ihnen ausgewähltes Passwort geschützt. Dank der Autolock-Funktion wird die App nach drei Minuten ohne Interaktion gesperrt. Ihre Finanzen sind damit bei Verlust Ihres iPhones maximal gesichert. Der TÜV bestätigt diese höchsten Sicherheitsstandards.

HINWEISE

1) Es werden nur Bankverbindungen in Deutschland unterstützt.
2) Zeitverzögerungen von einem Tag sind bei der Kontoaktualisierung möglich.
3) Die einzugebende PIN ist nicht die persönliche Identifikationsnummer Ihrer EC-Karte. Es ist die PIN, die Sie beim Online-Banking auf der Webseite Ihrer Sparkasse bzw. Bank nutzen.
4) Für Support-Anfragen nutzen Sie bitte den untenstehenden Link “Sparkasse+ Support” oder verschicken Sie Ihre Anfrage direkt aus der App. Lassen Sie uns dabei gerne Sendeprotokolle zukommen (Daten sind dabei vor fremdem Zugriff geschützt).
5) Die Nutzung einzelner Funktionen kann Kosten bei Ihrem Kreditinstitut verursachen. Bitte erkundigen Sie sich, ob und in welcher Höhe diese ggf. an Sie weitergereicht werden.
6) Aufgrund der enthaltenen Multibankenfähigkeit kann die App Sparkasse+, anders als die App Sparkasse, nicht kostenlos angeboten werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphones: Apple verliert Marktanteile

Apple hat im dritten Quartal einen Marktanteilsverlust bei Smartphones verzeichnet. Zwar steigerte Apple den iPhone-Absatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 26 Prozent auf 33,8 Millionen Geräte, der globale Marktanteil des Unternehmens sank dennoch von 14,4 auf 13,1 Prozent, weil der Gesamtmarkt stärker wuchs.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PhoneNumbers · Telefonnummern im OS X Adressbuch normieren

Wer kennt es nicht:
Mal schnell einen neuen Kontakt mit einer neuen Telefonnummer erstellt. Auf Formatierungen wie die Landesvorwahl, Leerzeichen u.a. gibt man da eher selten acht.

Phonenumbers screenshot minishadow

Hier kommt PhoneNumbers ins Spiel. Diese kleine Freeware, die im Grunde genommen nichts anderes als eine GUI für libphonenumber ist, kümmert sich um diese umformatierten Telefonnummern und bringt Ordnung rein.

Zur Installation wird OS X 10.7 Lion vorausgesetzt.

-> https://github.com/uberbruns/PhoneNumbers

Und zur Erinnerung:
Bevor Du irgendwas an Deinem Adressbuch über externe Apps änderst, sollte ein Backup erstellt werden. Nur für den Fall… ;-)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Chrom-Leder Cover für iPhone 4(S)

iGadget-Tipp: Chrom-Leder Cover für iPhone 4(S) ab 5.10 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Irgendwie schick. Irgendwie auch nicht...

Auf jeden Fall irgendwie günstig!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPhone 6 Gerüchte werden immer intensiver

iPhone-6

Das iPhone 5S ist noch nicht mal in allen Ländern auf der Welt auf dem Markt und schon wird über das neue iPhone 6 gesprochen und man will jetzt schon sehr viele Informationen ans Tageslicht gefördert haben. Angeblich soll Apple, wie schon so oft erwähnt, auf ein größeres Display setzen und dabei ein bis zu 5 Zoll großes Display verbauen. Apple will aber weiterhin einen Punkt enorm in den Fokus legen, das iPhone 6 soll weiterhin nur mit einer Hand bedient werden können und das bei dieser Displaygröße. In unseren Augen kommt dann nur ein Design wie oben im Mock-Up dargestellt in Frage um die Bauhöhe nicht noch weiter in die Länge zu ziehen.

Erscheinungstermin auch schon bekannt
Wer sich jetzt schon ein Datum im September, rot im Kalender anstreichen möchte sollte hier den 14. September 2014 ankreuzen. Laut Insidern soll dies das Datum für die Veröffentlichung des iPhone 6 sein. Wir gehen davon aus, dass dieses Datum wild in die Prärie geraten ist und man einfach ein Datum heranziehen wollte. Klar dürfte sein, dass Apple das iPhone 6 irgendwann im September oder Oktober vorstellen wird. Diese Einschätzung finden wir eher realistisch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: Einige wenige Geräte wurden mit problematischen Akkus ausgeliefert

Wer stolzer Besitzer eines neuen iPhone 5s ist und nach den ersten Tagen der Benutzung feststellen musste, dass der Akku des neuen Apple Smartphones außergewöhnlich schnell schlapp macht, der sollte sich umgehend an Apple wenden. Apples Pressesprecherin Teresa Brever bestätigte gegenüber der New York Times, dass “einige, wenige” iPhone 5s Geräte wegen Akku-Problemen ausgetauscht werden müssen.

iPhone 5s Kamera

iPhone 5s Akku-Probleme

Dauert der Ladeprozess beim neuen iPhone 5s ungewöhnlich lang oder geht dem iDevice besonders schnell die Puste aus, dann sollte man sich umgehend an Apple wenden. Wie der iPhone Fertiger nun bekannt gab, leiden sehr wenige iPhone 5s Modelle an fehlerhaften Akkus. Wie viele Geräte genau betroffen sind, ist bisher noch nicht bekannt. Teresa Brever spricht von einigen tausend. Die Rede ist von bestimmten Chargen, so dass Apple die Käufer der fehlerhaften iPhone Modelle sogar ausfindig machen kann und auch entsprechend benachrichtigen wird. Wer ein iPhone 5s mit einem problematischen Akku besitzt, der wird von Apple per E-Mail kontaktiert und mit einem Ersatzgerät versorgt.

“We recently discovered a manufacturing issue affecting a very limited number of iPhone 5S devices that could cause the battery to take longer to charge or result in reduced battery life,” gibt Apples Pressesprecherin Teresa Brewer bekannt. “We are reaching out to customers with affected phones and will provide them with a replacement phone.”

Geräte mit einem problematischen Akku sollten mit einem auffällig langen Ladeprozess oder einer extrem kurzen Haltbarkeit lokalisiert werden. Ähnliche Symptome können beispielsweise auch bei einem iPhone 5 mit einem sich langsam aufblähenden Akku auftreten.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Das iPhone 5S & 5c jetzt bestellen

Telekom
im Complete Comfort Tarifab 17,96 € / Monatzum Angebot
o2
im Blue All-in Tarifab 19,99 € / Monatzum Angebot
Vodafone
im Red Tarifab 48,99 € / Monatzum Angebot
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weltspartag: Sparkasse-Banking-Apps kostenlos, Starmoney reduziert

sparkasse-iconZum heutigen Weltspartag hat die Starfinanz ihre Banking-Apps für iPhone und iPad im Preis reduziert. Das für Sparkassenkunden optimierte „Sparkasse +“ gibt es sowohl für das iPad als auch für iPhone und iPod touch heute kostenlos. Die Anwendung liefert eine übersichtliche Kontendarstellung inklusive Umsatzdetails sowie eine Überweisungsfunktion. Es werden neben den Sparkassen auch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: Herstellungsfehler kann zu leistungsschwachen Batterien führen

Einige wenige Geräte des iPhone 5s sind von einem Batterie-Problem betroffen, wie Apple gegenüber der New York Times bestätigte. Das von Apple aufgespürte Problem führt dazu, dass sich der Akku entweder zu schnell entleert oder die Ladezeit sehr lange dauert. Gemäss eigenen Angaben will sich Apple an die betroffenen Konsumenten wenden und ihnen ein Ersatzgerät anbieten.
Apple bestätigte die Anzahl der betroffenen Geräte nicht offiziell. Die New York Times schliesst aus dem Statement auf einige tausend betroffene Geräte.

Wenn tatsächlich «nur» einige tausend Geräte betroffen sein sollten, würde es sich nur um einen Bruchteil aller bisher verkauften Geräten handeln. Alleine in den ersten drei Tagen verkaufte Apple 9 Millionen iPhone 5s und iPhone 5c. Allerdings handelt es sich nicht um den ersten Herstellungsfehler, der beim iPhone 5s auftaucht. Kurz nach der Lancierung des iPhone 5s wurde bekannt, dass der Kompass und die Wasserwaage fehlerhafte Resultate liefern. Grund hierfür ist ein fehlerhaft kalibrierter Sensor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sale bei 2K: "XCOM: Enemy Unknown", "2K Drive", "NBA 2K 14" und mehr reduziert


Halloween, dass ja bekanntermaßen und wortwörtlich morgen wieder vor der Tür steht, ist auch für großangelegte Preisreduzierungen diverser Entwickler und Publisher im AppStore bekannt. So zum Beispiel auch bei 2K, die aktuell diverse iOS-Spiele im AppStore teilwweise sehr deutlich reduziert haben. Mit dabei sind unter anderen das gelungene Strategiespiel XCOM®: Enemy Unknown ( AppStore ) , dass es um 50% reduziert gibt und somit aktuell "nur" 8,99€ statt 17,99€ kostet. Hier lohnt sich der Download unserer Meinung nach auf jeden Fall, wie ihr in unserem Testbericht nachlesen könnt . Ebenfalls mit im Angebot sind das leider eher mittelprächtige Rennspiel 2K DRIVE ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: Apple gesteht Akkuprobleme ein

Gegenüber der New York Times gesteht Apple Probleme mit der Akkulaufzeit bei einigen iPhone 5s Nutzern ein. Die Ursache der Komplikationen sei bislang unklar, soll aber nicht am Akku direkt liegen. Eine Sprecherin meinte:
We recently discovered a manufacturing issue affecting a very limited number of iPhone 5S devices that could cause the battery to take longer to charge or result in reduced battery life. We are reaching out to customers with affected phones and will provide them with a replacement phone.
1383114790 iPhone 5s: Apple gesteht Akkuprobleme ein Ein paar tausend User sollen davon betroffen sein. Apple wird mit diesen in naher Zukunft Kontakt aufnehmen und ein Ersatz-Gerät hinschicken, da der Grund in einem Hardware-Defekt liegt und nicht mit einem Software-Update zu lösen sei. Symptome sind zu lange Aufladezeiten und zu kurze Batterielaufzeit des iPhones.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

XnBooth Pro

Kreieren Sie einen tolle Fotoautomaten mit XnBooth, und posten Sie Ihre Fotos dann in sozialen Netzwerken.

Sie können es bei Events, Parties mit Ihren Freunden, Kindern, … verwenden.

– Funktionen –

  • Importieren Sie Ihr Foto oder nehmen Sie 4 mit der Kamera auf
  • Wählen Sie ein Layout
  • Wenden Sie Filter an
  • Posten Sie auf Facebook, Twitter, Instagram, …
  • Senden Sie via Email
  • Sichern Sie Fotos in den Aufnahmen

Canon i-Sensys Professioneller 30 ppm Farblaserdrucker statt 739,- nur 299,95 €

Download @
App Store
Entwickler: pierre gougelet
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air: Erste Tests zum neuen Apple-Tablet erreichen das Netz

Zwei Tage vor dem Verkaufsstart haben ausgewählte Medien ihre ersten Testergebnisse und Erfahrungsberichte zum neuen iPad Air veröffentlicht.

iPad Air Erfahrungsberichte

Wie gut ist das neue iPad Air wirklich? Diese Frage werden wir euch frühestens am Freitag beantworten können, wenn das neue Tablet von Apple in den Läden zu haben ist. Einige ausgewählte Medien konnten das iPad Air aber schon einige Tage testen und haben ihre Erfahrungen heute gesammelt veröffentlicht. Besonders beeindruckt sind die meisten vom schlanken Design und dem geringen Gewicht, das selbst die direkte Konkurrenz wie das Galaxy Tab von Samsung deutlich hinter sich lässt. Wir haben einige Eindrücke und Zitate aus den verschiedenen Testberichten für euch gesammelt.

Spiegel: “Die Modellpflege ist gelungen. Zum ersten Mal seit Apple iPads baut, wurde deren äußere Form verändert. Das neue Modell ist schlanker und sein reduziertes Gewicht macht sich im Alltag deutlich bemerkbar. Wer ein paar Tage mit dem iPad Air unterwegs war, mag kein iPad 4 mehr schleppen.”

FAZ: “Wir fanden das iPad Air eine Woche lang durchaus überzeugend. Die Verarbeitungsqualität des Aluminium-Boliden ist exzellent, da halten die günstigeren Android-Rivalen nicht mit. Das Ladegerät stellt mittlerweile satte 14 Watt zur Verfügung, trotzdem dauert ein Ladevorgang länger als vier Stunden. So gut das Air auch gefallen hat: Wir bleiben beim iPad Mini. Seine zweite Version (mit Retina-Display) kommt Ende November. Für uns gibt es kein Zurück zur alten Größe. Aber das ist natürlich eine höchst subjektive Entscheidung.”

Welt: “Wir haben den Vergleichstest bei vielen Anwendungen gemacht und keinen Unterschied feststellen können. Allerdings sind derzeit auch erst wenige Apps für die 64-Bit-Architektur des iPad Air optimiert. Zu den Spielen, die bereits optimiert sind, zählt Infinity Blade 3. Wir konnten messen, dass dieses Spiel auf dem iPad Air doppelt so schnell startet wie auf dem iPad 4, was aber nicht für Infinity Blade 2 gilt. Wer genau hinschaut, wird feststellen, dass auf dem neuen iPad das Spiel Infinity Blade 3 mehr Details darstellt, beispielsweise detailliertere Reflexionen. Wer nicht so genau hinschaut, wird keinen Unterschied bemerken. Das Spiel läuft auf beiden iPads ohne Verzögerung.”

Bild: “Das iPad Air ist eine konsequente Weiterentwicklung seines Vorgänger-Modells – dort, wo es nötig war. Es hat nicht nur die bekannten, abgerundeten Kanten des iPad Mini bekommen, die es noch eleganter wirken lassen. Es ist jetzt auch ebenso dünn wie der kleine Bruder. Am auffälligsten ist jedoch der Gewichtsverlust gegenüber der vierten iPad-Generation: um mehr als 180 Gramm auf nun 478 Gramm (LTE-Version) hat das Air abgenommen. Was fehlt dem iPad Air? Der „Touch ID“-Sensor aus dem iPhone 5S!”

Cnet: “Überraschung, das iPad Air ist das beste iPad, das wir bisher getestet haben. Zusätzlich ist es auch das beste 10-Zoll-Tablet, das wir jemals getestet haben. Nicht jeder Hersteller kann ein so dünnes und leichtes Gerät produzieren, ohne dass sich billig anfühlt.” (weitere Eindrücke unten im Video)

The Wall Street Journal: “Die Erwartungen der Öffentlichkeit müssen Apples Ingenieure in den Wahnsinn treiben. Das iPad kleiner, leichter und schneller zu machen, ohne die Akku-Laufzeit oder Schönheit zu ändern, ist ein großartiges Ergebnis. Mit einem Preis von 500 Euro oder mehr muss das iPad aber immer noch nicht jedes oder jedes zweite Jahr ersetzt werden. Wenn man das Modell aus 2012 oder 2013 hat, kommt man damit auch weiter gut zurecht.”

TechPinions: “Apple sagt, der A7 und der neue M7 Prozessor helfen dabei, dass das iPad Air mehr als zehn Stunden lang halten soll. Genau wie sein Vorgänger, trotz eines kleineren Akkus. Meine Erfahrung zeigt, dass diese Aussage sehr konservativ ist. Ich habe es dem Akku in meinem Test wirklich zeigen wollen, aber man sollte weit mehr als einen ganzen Tag mit einer vollen Ladung auskommen.”

iPad Air: Ein erster Testbericht

Der Artikel iPad Air: Erste Tests zum neuen Apple-Tablet erreichen das Netz erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bestätigt Akku-Problem bei einigen iPhone 5s Geräten

Bei einer "sehr geringen Anzahl" von iPhone-5s-Geräten soll es zu einem Fehler bei der Herstellung gekommen sein. Dieser zeigt sich in einer kürzeren Akkulaufzeit oder längerer Ladezeit, so Apple gegenüber der New York Times.Der Akku selbst ist nicht defekt, die New York Times vermutet, dass nur einige wenige tausend Geräte betroffen sind. Die Besitzer dieser Geräte will Apple kontaktieren und einen Umtausch anbieten. (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bestätigt 15 Firmenübernahmen für 2013

Während der Bekanntgabe der Q4/2013 Quartalszahlen und dem anschließenden Conference Call ist Apple CEO Tim Cook auch auf Firmenübernahmen eingegangen. So bestätigte der Apple Chef, dass man im abgelaufenen Geschäftsjahr insgesamt 15 Unternehmen übernommen habe. Alle drei bis vier Wochen ist Apple somit durchschnittlich tätigt geworden und hat eine Firma aus „strategischen Gründen“ übernommen.

ipad_air

Über das Jahr verteilt, haben wir immer mal von Firmenübernahmen berichtet. Besonders aktiv war Apple im Bereich Kartendienste und -services, um die eigene Karten-App in iOS und OS X zu stärken. Unter anderem wurden im letzten Jahr Embark, HopStop, WifiSLAM und Locationary übernommen.

Dazu gesellen sich das Datenkompressionsunternehmen AlgoTrim, der persönliche Assistent Cue, die Chip-Spezialisten Passif Semiconductor und der Empfehlungsdienst Matcha.tv. Während einige Übernahmen öffentlich gemacht wurden, liefen andere Deals unter der Grasnabe. Hier werden wir vielleicht niemals erfahren, welche Unternehmen Apple geschluckt hat. Gut möglich, dass sich diese Übernahmen auch erst in 2014 zeigen, wenn Apple neue Produkte vorstellen wird. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 mit 5-Zoll-Display: Einhandbedienung soll möglich sein

Apples neue iPhones sind seit wenigen Wochen auf dem Markt und schon erreichen uns wieder einige Gerüchte rund um das iPhone 6, das bekanntlich mit einem 5-Zoll großen Bildschirm ausgestattet sein soll und Ende 2014 erscheinen wird. Dabei legt Apple wohl auch bei diesem größeren Smartphone einen besonders großen Wert darauf, dass das Gerät mit nur einer Hand bedient werden kann. Dies berichtet die japanische Webseite Mac Fan.

iPhone 6 mit 5-Zoll-Display

In dem besagten Bericht ist unter anderem auch die Rede von einem 5-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel, was einer Pixeldichte in Höhe von 440 ppi entsprechen würde. Apple wird laut Mac Fan die Seiten des iPhone 6 so dünn gestalten, dass man das Gerät mit nur einer Hand optimal bedienen können soll. Explizit ist dabei auch die Rede vom ersten Phablet, das eine Einhandbedienung unterstützt.

Erstes Phablet, das mit einer Hand bedient werden kann

Seit jeher ist bereits bekannt, dass Apple die Einhandbedienung bei sämtlichen Smartphones voraussetzt. Somit wurde in der Vergangenheit auch stets begründet, dass die maximale Displaygröße bisher noch nicht jenseits der 4-Zoll lag. (via)

Was haltet Ihr denn davon? Würdet Ihr euch über ein 5-Zoll-iPhone freuen und würde ein solches Gerät mit nur einer Hand zu bedienen sein? Schreibt uns doch einen Kommentar!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CalDigit: Thunderbolt-Dockingstation vor Verkaufsstart

Die im April vom Hardwarehersteller CalDigit angekündigte Dockingstation mit Thunderbolt-Schnittstelle wird ab der nächsten Woche ausgeliefert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fingerabdruck-Sensor: 2018 Standard auf allen Smartphones

So, wie eine Kamera in fast jedem Smartphone heutzutage verbaut ist, wird auch der Fingerabdrucksensor Standard. Spätestens Ende des Jahrzehnts, behaupten Experten.

Die ersten Telefone mit einer Fingerabdruck-Erkennung gab es bereits im Jahr 2000. Das Sagem MC 959 schaffte damals aber nicht den entscheidenden Durchbruch – der Markt war dafür schlichtweg noch nicht reif genug. Jetzt, nachdem Apple mit dem iPhone 5s den Neubeginn wagte, geht es dafür umso schneller. Schon in den nächsten zwei Jahren sollen Flaggschiff-Smartphones einen derartigen Scanner standardmäßig erhalten. Bis 2018 seien dann sogar alle Handys mit Fingerabdruck-Sensoren ausgestattet.Das ergab eine Marktanalyse, die Goode Intelligence in der Nacht vorlegte. Demnach werden Sensoren, die die Sicherheit erhöhen und den Alltag erleichtern, in naher Zukunft unentbehrlich. Vor allem mit Blick auf die anwachsende Kategorie der Wearables.

Neben dem iPhone bietet aktuell auch HTC mit seinem Phablet One Max einen Abdruck-Scanner auf der Rückseite des Gerätes.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple sucht Ingenieure für den Ausbau von Maps

15 Firmen hat Apple 2013 gekauft, mehrere stärken die Karten-Abteilung. Nun gibt’s ein spannendes Job-Angebot für die Maps.

Apple sucht aktuell Ingenieure, die die “nächste Generation von Maps” erstellen. Dabei geht es um den Ausbau von Routen im öffentlichen Nahverkehr. Ein Feature, das im Karten-Material derzeit nicht im Fokus steht. Zwar hat Apple mit HopStop, Embark und Locationary hier schon passende Unternehmen aufgekauft. Doch Nachholbedarf besteht weiterhin. Mit iOS 8 sollen dann Indoor-Karten kommen. Apples neuer M7-Chip ist in Bezug auf das Auffinden geparkter Fahrzeuge noch nicht über die Testphase hinausgekommen. Auszug aus dem neuen Job-Angebot im O-Ton:

“Apple is hiring outstanding software engineers to deliver the next generation of Maps services. Seize this ground floor opportunity to help us build the world’s best Transit Routing platform at massive scale…As a member of the Transit Routing team, you will work on one of the most anticipated features of Apple Maps. You will design and implement functionality that will be used by millions of users worldwide. Being part of a small team, you will have an influence on the future product.”

HopStop

(via MacRumors)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Verkäufe in Japan: Apple legt Rekord-Monat hin

Die Analysten von Counterpoint Research haben eine Statistik veröffentlicht, die sich den iPhone-Verkäufen in Japan widmet und ein neues Rekordhoch demonstriert: Apple konnte allein im letzten Monat ein Drittel aller Handy-Verkäufe für sich verbuchen. Alle Mobiltelefon-Hersteller teilten sich dort im September insgesamt 2,8 Millionen verkaufte Geräte.

Counterpoint Technology Market Research iPhone-Verkäufe Japan

Verglichen mit den moderaten Anteilen für Apple aus den Sommermonaten Juli und August – hier lag er noch bei 14 Prozent – belegen die neuen Zahlen die ungeheure Stärke der neuen iPhone-Modelle sowie das Vertrauen der Japanerinnen und Japaner, die zu einem 5S (in spacegrau, silber und gold) oder 5C (in pink, blau, grün, gelb und weiß) gegriffen haben. Nicht nur für Apple bedeutet dieser Anteil von 34 Prozent ein neues Rekordhoch: Kein Smartphonehersteller konnte in Japan in den letzten 10 Jahren diesen Marktanteil erreichen.

Damit zeigen Apples iPhones 5S und 5C in Japan eine neue dominierende Präsenz – die weltweit ihresgleichen sucht. Laut einer anderen aktuellen Statistik zählt jedes zehnte japanische iPhone schon zu den neuen Modellen. Nur auf die neuen iPhones bezogen, greifen in Japan 21 Prozent zum iPhone 5C und 79 Prozent zum iPhone 5S. Im Unterschied dazu verbuchen die neuen iPhones in den USA bereits 6 Prozent Anteil aller aktivierter iPhones. In Deutschland sind es knapp über 4 Prozent.

Localytics-aktive-iPhones--09-2013--weltweit
Während die Einnahmen beispielsweise in China im Jahresvergleich eines Jahres um 6 Prozent stiegen, legten sie in Japan um über 40 Prozent zu. Japan ist also keineswegs zu vernachlässigen, wird es doch eigentlich nicht zu den “aufstrebenden Märkten” gezählt. Der Deal mit NTT DoCoMo trägt bereits Früchte.

Dennoch steht Apple mit dem iPhone auch auf dem heimatlichen Markt gut da und konnte mit dem großen Release vom September seinen Anteil von 17 Prozent auf 39 Prozent ebenfalls verdoppeln. Durch diese Gewinne rutscht vor allem Konkurrent Samsung ab, wie die folgende Darstellung zeigt. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% off Batman: Arkham City GOTY Edition

Batman: Arkham City – Game Of The Year Edition” When Batman is imprisoned alongside Gotham’s most notorious, he must discover Arkham City’s true purpose before it’s too late. This intense, atmospheric sequel to Batman: Arkham Asylum plunges Batman deep into a gothic nightmare from which he will need all his wits, gadgetry and skill to escape.”

Purchase it for $14.99 (normally $30) right here at Mac App Deals Exclusives.

OFFER EXPIRES NOVEMBER 5th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sports Car Challenge 2

[ Der heiß ersehnte Nachfolger des 12MM-Downloads-Hits Sports Car Challenge von Volkswagen Group China und Fishlabs! ]

High-end Racing-Games auf Smartphones und Tablets gehen in die nächste Runde mit Sports Car Challenge 2 von Volkswagen Group (China) und Fishlabs. Setz dich hinters Steuer von 14 exklusiven Sportwagen internationaler Top-Marken wie Audi, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Porsche und Volkswagen. Erlebe fotorealistisch 3D-Grafik mit einzigartiger Detailverliebtheit. Zeige deine Skills auf dem Asphalt in drei fesselnden Spielmodi und erobere die globalen Leaderboards. Sammle anspruchsvolle Achievements und fülle deinen Trophäenraum mit spektakulären Auszeichnungen!

- Audi RS 5 Coupé
- Audi R8 GT Spyder
- Audi TTS Coupé
- Bentley Continental GT V8
- Bentley Continental Supersports ISR
- Bugatti Veyron Vitesse
- Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport
- Lamborghini Aventador LP 700-4
- Lamborghini Gallardo LP 570-4 Spyder Performante Edizione Tecnica
- Lamborghini Gallardo LP 570-4 Superleggera
- Porsche Boxster S
- Porsche 911 Carrera S
- Porsche Cayman R
- Volkswagen Scirocco R

Auf Basis der revolutionären ABYSS®-3-Technologie setzt Sports Car Challenge 2 genau da an wo sein mehrfach ausgezeichneter Vorgänger aufgehört hat und setzt in Hinblick auf die Grafik, das Gameplay und die Markenintegration neue Standards für Racing-Simulationen auf Mobile. Trete das Gaspedal voll durch und zeig der Welt, dass du der unangefochtene Sports Car Champion bist!

- Time Trial mit Ghost Race
- Slalom
- Braking

Sports Car Challenge besticht durch realistisches Fahrverhalten und authentische Motorsounds sowie vielfältige Customization-Möglichkeiten inklusive einer breiten Palette an originalen Felgen und Lackierungen für sämtliche Fahrzeuge. Rase fünf anspruchsvolle Rennstrecken entlang und erlebe unterschiedliche Fahrbahnbeläge, wechselnde Lichtverhältnisse und spektakuläre Höhenunterschiede. Fahre an legendären Sehenswürdigkeiten und Bauwerken wie dem Singapore Flyer – dem größten Riesenrad der Welt – oder dem eindrucksvollen Main-Grandstand des Zhuhai International Circuit vorbei und halte die Augen offen für kommende Content-Updates und Promo-Aktionen.

- Black Forest Germany
- Shanghai Audi International Circuit
- Singapore by Night
- Yunlong Lake China
- Zhuhai International Circuit

Sports Car Challenge 2 ist von FISHLABS Entertainment mithilfe der ABYSS® Game-Engine entwickelt worden. Die Nutzung der App setzt iOS7 voraus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für E-Mail-Client Thunderbird

Die Mozilla Corporation hat den E-Mail-Client Thunderbird in der Version 24.1 (46,1 MB, deutsch) veröffentlicht. Diese verbessert die Stabilität und behebt zahlreiche Fehler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CalDigit Thunderbolt Station: Mehr Schnittstellen für das MacBook

Das Zubehörangebot für die schnelle Thunderbolt-Schnittstelle ist immer noch übersichtlich. CalDigit hat nun angekündigt, am 4. November die Thunderbolt Station zu veröffentlichen, um Mac-Notebooks um einige Schnittstellen zu erweitern.Thunderbolt Station bietet drei USB-3.0-Ports, HDMI, Gigabit-Ethernet und Audio In/Out an. Der HDMI-Port unterstützt eine Auflösung von maximal 2560x1600 und die Wiedergabe von HDCP-geschützten Videos. Die USB-Schnittstellen eignen sich zum Aufladen von Mobilgeräten und bieten eine Geschwindigkeit von bis zu 5 Gbit/s. An der Thunderbolt Station ist außerdem … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Batman: Arkham City - Game Of The Year Edition for $15

Plunge Deep Into A Gothic Nightmare & Bring Batman Back To Life In This Intense Mac Thriller
Expires November 27, 2013 23:59 PST
Buy now and get 50% off

THE DARK KNIGHT DESCENDS

A year after the events of Batman: Arkham Asylum, Quincy Sharp, the