Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 680.085 Artikeln · 3,63 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Finanzen
3.
Fotografie
4.
Sonstiges
5.
Dienstprogramme
6.
Spiele
7.
Soziale Netze
8.
Produktivität
9.
Musik
10.
Produktivität

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Wirtschaft
5.
Produktivität
6.
Dienstprogramme
7.
Produktivität
8.
Sonstiges
9.
Dienstprogramme
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Navigation
3.
Soziale Netze
4.
Produktivität
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Wirtschaft
9.
Sonstiges
10.
Unterhaltung

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Navigation
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Sonstiges
10.
Soziale Netze

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Dienstprogramme
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Produktivität
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Spiele
4.
Sonstiges
5.
Dienstprogramme
6.
Unterhaltung
7.
Produktivität
8.
Spiele
9.
Soziale Netze
10.
Wirtschaft

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Comedy
7.
Comedy
8.
Drama
9.
Thriller
10.
Science Fiction & Fantasy

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Comedy
8.
Drama
9.
Thriller
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Ed Sheeran
2.
ZAYN
3.
Bausa
4.
Camila Cabello
5.
P!nk
6.
Portugal. The Man
7.
Kontra K
8.
Marshmello
9.
Post Malone
10.
Imagine Dragons

Alben

1.
P!nk
2.
Santiano
3.
Various Artists
4.
Verschiedene Interpreten
5.
Die drei ???
6.
Kettcar
7.
Ed Sheeran
8.
Savas & Sido
9.
Alex Christensen & The Berlin Orchestra
10.
Imagine Dragons

Hörbücher

1.
Dan Brown
2.
Dan Brown
3.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Matthew Costello & Neil Richards
6.
Andreas Gruber
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Marc-Uwe Kling
9.
Marc-Uwe Kling
10.
Anne Jacobs
Stand: 17:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

144 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

26. Oktober 2013

Hinweis Oktober Gewinnspiel mit AVM

Uns ist es wichtig, nicht nur über tolle Apps und Zubehör zu berichten, sondern Euch auch direkt an den Produkten teilhaben zu können. Bei vielen App Reviews schmeissen wir schon mal einen weiteren Code in die Menge. Aus diesem Grunde verlosen wir gerne und in regelmässigen Abständen auch diverse Produkte. Bei jedem Kontakt, den wir mit Herstellern und Entwicklern pflegen, fragen wir nach Give-Aways für unsere Leser, Zuhörer und Zuschauer. Somit freue ich mich heute ganz besonders, Euch noch an die letzten Tagen unseres Oktober Gewinnspiels mit AVM zu erinnern. Auf dem 16. iPadBlog GetTogether Live-Event bei der denkform GmbH haben wir über das Thema “Mit dem iPad auf die Datenautobahn” referiert und haben Euch die Fritz!Box 7390 und den FRITZ!WLAN Repeater 310 von AVM vorgestellt. Produkte, mit denen ihr die Reichweite Eures Heimnetzwerkes erweitern oder grundsätzlich auf eine stabile Infrastruktur stellen könnt. Diese Produkte könnt ihr im Oktober 2013 noch gewinnen. Ihr habt mehrere Möglichkeiten, um an die AVM-Produkte zu kommen. Zum Gewinnspiel Gewinne von AVM im Oktober 2013
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Guitar Jam Tracks – Tonleitertrainer & Kamerad zum Üben

Jetzt für den Mac erhältlich! Treten Sie unserer wachsenden Familie von 250.000 Benutzern weltweit bei! Diese preisgekrönte App umfasst fünf grundlegende Stile, um Ihre Gitarre zu beherrschen: Rock, Acoustic Blues, Humbucker Blues, Jazz, Reggae.

MACHT DAS LERNEN DER GITARRE AMÜSANT
Direkt von Ihrem Mac aus Jammen üben, die pentatonische Tonleiter lernen und zu 5 großartigen Jam Tracks solo spielen! Unsere leicht zu lesenden Grifftabellen zeigen Ihnen genau, wo Sie Ihre Finger platzieren müssen, um zu beginnen, wie ein Pro zu klingen. Sehen Sie selbst, warum tausende von Gitarristen unsere Begleitmusik-Apps lieben!

INBEGRIFFENE TONARTEN:
✔ A-Dur / A-Moll
✔ B-Dur / B-Moll
✔ C-Dur / C-Moll
✔ D-Dur / D-Moll
✔ E-Dur / E-Moll
✔ F-Dur / F-Moll
✔ G-Dur / G-Moll

INBEGRIFFENE STILE:
✔ Acoustic Blues
✔ Humbucker Blues
✔ Jazz
✔ Reggae
✔ Rock

INBEGRIFFENE TONLEITERN
✔ Dur-Pentatonik
✔ Moll-Pentatonik

————-

WIE ES GEHT:
1. Wählen Sie eine Tonart, um das Abspielen des Titels zu beginnen.
2. Rechts klicken, um zu sehen, welche Akkorde gespielt werden (Rhythmusgitarre).
3. Die Grifftabellen für diese Tonart ansehen (Lead-Gitarre).

★WECHSELN SIE JEDERZEIT DEN STIL!★

ÜBUNGSTIPPS:
Lernen Sie die Akkordfolge jedes Titel und gehen Sie dann dazu über, Tonleitern zu üben. Und wissen Sie was? Es gibt nur 5 „Formen“ der pentatonischen Tonleiter zum Lernen! Sobald Sie sie in- und auswendig kennen, lernen Sie, wo sie für jede Tonart beginnen. Bald können Sie solo spielen wie ein Pro. Werden Sie vielseitiger, indem Sie auch in verschiedenen Modi spielen (Dur/Moll/Blues Dur/ Blues Moll).

TIPPS FÜR DIE GRIFFTABELLEN:
- Schwarze Punkte sind normale Noten.
- Rote Punkte sind „Wurzelnoten“. Das sind Noten der Tonart, in der Sie sind.
- Blaue Punkte sind „vorüberziehende Noten“. Das Spielen dieser Noten bringt Sie in einen Blues-Modus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jony Ive designt roten Mac Pro für wohltätigen Zweck

Letzten Dienstag erst veröffentlichte Apple nähere Informationen sowie den genauen Kaufpreis des neuen MacPro, der im Juni auf der WWDC vorgestellt wurde. Dieser ist nur in einem silbernen Farbton erhältlich - eigentlich. Denn für eine Charity-Veranstaltung kreierte Jony Ive einen MacPro in einem glänzendem rot. Dieser wird wohl der zuvor von Ive designeten Leica-Kamera, sowie den goldenen EarPods folgen. Welche Hardware-Spezifikationen dieser Mac besitzt, ist unklar, jedoch wird der Wert dieses Unikats auf bis zu 60.000 Euro geschätzt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shadow Vamp

Deine nächtliche Jagd nach Blut hat zu lange gedauert und nun ist die Sonne schon aufgegangen!

Finde ein sicheres Versteck – doch tritt nie ins direkte Sonnenlicht! Drehe dazu auf spektakuläre Weise die gesamte Spielwelt, um den Sonnenstand zu ändern und einen sicheren Pfad aus Schatten zu formen.

Bestehe diese knifflige Aufgabe mit verschiedenen Vampiren und individuellen Fähigkeiten.

Mach Dich bereit für ein vollkommen neuartiges Spielerlebnis! Drehe das magische Rollrad auf dem Bildschirm für intuitive und präzise Kontrolle über die Schatten.

Download @
App Store
Entwickler: Gamesmold
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Product (RED) Mac Pro wird bei Sotheby's versteigert

MacProRED

Weiteres Unikat für wohltätigen Zweck

Der neue Mac Pro kommt erst Ende des Jahres auf den Markt. Zuvor wird am 23. November bei Sotheby's in New York anlässlich der Jony & Marc's (RED) Auction ein Unikat des Profi-Rechners in Rot versteigert, das Apples Design-Chef Jonathan Ive gemeinsam mit dem Industrie-Designer Marc Newson entworfen hat.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pollushot – Cooles Spielprinzip das schnelle Reaktionen verlangt

Wenn dein Augenmaß und dein Reaktionsvermögen nur Mittelmaß sind, dann wirst du es in dieser momentan kostenlosen Universal-App wirklich schwer haben. Aber ein wenig Übung kann dich irgendwann zum Meister machen. Von 2,69 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DiTech: Deal mit Apple bringt freie iPhones

ditech

Wer die österreichischen Nachrichten in der letzten Woche aufmerksam verfolgt hat, wird eventuell mitbekommen haben, dass Gerüchte die Runde gegangen sind, wonach einer der größten Computerhändler dieses Landes, DiTech, sich angeblich in finanziellen Schwierigkeiten befindet.

Firmengründer Damian Izdebski hat sich deshalb vorgestern in einer Pressekonferenz genötigt gesehen, zu diesen Gerüchten Stellung zu nehmen. Das Unternehmen sei zu keinem Zeitpunkt gefährdet gewesen. Es habe lediglich einen kurzfristigen Liquiditätsengpass gegeben und es sei auch kein wichtiger Kreditversicherer abgesprungen. DiTech sei seiner Ansicht nach gut aufgestellt.

Das Interessante für alle Apple-Fans ist, dass bei dieser Pressekonferenz auch ein Deal mit Apple bekanntgegeben wurde. Konkret wurde mit dem Unternehmen aus Cupertino vereinbart, dass es ab November bei DiTech freie iPhones und das neue iPad geben wird. Das ist durchaus eine Überraschung, da dies das erste Mal in der Alpenrepublik ist, dass iPhones im großen Stil ohne Vertrag bei einem Händler erhältlich sein werden. DiTech verfügt übrigens über 22 Filialen und kann somit praktisch ganz Österreich abdecken.

Apple Store in Österreich in weiter Ferne?So wie es aussieht, ist damit ein eigener Apple Store in Österreich wieder in weite Ferne gerückt. Apple hat hier offensichtlich die Chance gesehen, Österreich flächendeckend mit freien iPhones zu versorgen, ohne selbst viel Aufwand betreiben zu müssen. Damian Izdebski erwartet sich dadurch einen zusätzlichen Umsatz von rund 10 Millionen Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Tipp: Tweetbot 3 für iPhone und iPod touch

tweetbot3Der schönste und beste Twitter-Client war schon immer Tweetbot. Doch irgendwie passte das Design nicht mehr zum neuen iOS 7. Mit Tweetbot 3 für iPhone und iPod touch hat auch dies ein Ende.  Tweetbot 3 wurde komplett überarbeitet, sieht super aus und passt jetzt einfach viel besser zu iOS 7. Neue Funktionen haben natürlich auch Einzug gehalten:
  • Completely redesigned from the ground up for iOS7.
  • Native Push Notifications.
  • Mute filters lets you block messages from users without unfollowing them. Mute services, hashtags, people, and even keywords (regex included).
  • Sync timeline position, direct message read statuses and mute filters between iPhone, iPad, and the Mac via iCloud or Tweetmarker.
  • Customizable Navigation. The last 2 tabs are customizable and unused tabs are easily accessible.
  • Support for multiple services like Pocket, Instapaper, Readability, CloudApp, Droplr, and more.
  • Save drafts, add locations and POI’s, attach photos/videos, manage your lists, and much more.
Tweetbot 3 kostet auch für Benutzer der vorherigen Versionen zur Einführung 2,69 Euro. Ich verspreche euch, es ist jeden Cent wert! Bleibt noch abzuwarten, wann auch die iPad-Version kommt.
Tweetbot 3 for Twitter (iPhone & iPod touch) (AppStore Link) Tweetbot 3 for Twitter (iPhone & iPod touch)
2,69 € Download App »
http://vimeo.com/77626913
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Asterix – Totaler Gegenschlag: Pflanzen gegen Zombies-Verschnitt mit den gallischen Helden

Die ewige Fehde zwischen dem kleinen gallischen Dorf und den eroberungshungrigen Römern sollte jedem ein Begriff sein: Auch in Asterix – Totaler Gegenschlag geht es heiß her.

Asterix - Totaler Gegenschlag 1 Asterix - Totaler Gegenschlag 2 Asterix - Totaler Gegenschlag 3 Asterix - Totaler Gegenschlag 4

Nun haben die Macher von Bulkypix ein iOS-Game auf den Markt gebracht, das sich dieser Thematik widmet: Asterix – Totaler Gegenschlag (App Store-Link) ist eine 1,79 Euro teure Universal-App, die demnach auf all euren iDevices installiert werden kann. Mit einer Download-Größe von etwa 36 MB kann Asterix – Totaler Gegenschlag auch noch aus dem mobilen Datennetzwerk geladen werden.

War ich nach der ersten Installation noch mehr oder weniger verwundert, welch eine halbfertige App die Entwickler in den App Store gebracht haben, haben sich meine Zweifel nach einem kürzlich erschienenen Update mittlerweile in Luft aufgelöst. In der zuerst veröffentlichten Version von Asterix – Totaler Gegenschlag enthielten viele Sprechblasen und Buttons keinen Text, man wusste also nicht einmal, auf was man sich eingelassen hat. Aber wie gesagt: Nach dem Update auf Version 1.1 wurden diese anfänglichen Bugs beseitigt. Nicht beseitigt hingegen wurde die etwas verwaschene Grafik: Hier sollte es in Zeiten von Retina-Displays doch möglich sein, mehr als eine semi-scharfe Ansicht zustande zu bringen.

Worum geht es nun in Asterix – Totaler Gegenschlag? Man kann es sich schon fast denken: Die Römer haben es wieder einmal auf den berühmten Zaubertrank des Druiden Miraculix abgesehen und wollen das kleine gallische Dorf um Asterix, Obelix und Co. erobern. Welches Gameplay würde sich für eine solche Strategie besser eignen als ein Tower Defense im Stil von Pflanzen gegen Zombies?

Wer böse ist, würde den Machern des Spiels nun unterstellen, eine schlechte, abgekupferte Kopie des Klassikers Pflanzen gegen Zombies in den App Store geworfen zu haben. Immerhin: Das Game macht trotzdem Spaß. Anders als die berühmten Sonnenblumen muss man hier kleine Zaubertrank-Fläschchen aufsammeln, die von Miraculix ins Spielfeld geworfen werden. Mit diesem Trank lassen sich während der einzelnen Gegnerwellen, die aus römischen Legionären bestehen, sowohl Zäune errichten, als auch Bewohner des gallischen Dorfes auf dem Spielfeld platzieren, die mit ihren Mitteln den Feinden den Garaus machen. Der verhasste Barde Troubadix beispielsweise darf ausnahmsweise seine grausigen Lieder zum Besten geben und mit schiefen Noten die Römer vertreiben.

Nach und nach schaltet der Gamer weitere gallische Helden frei und kann sich so immer besser gegen die Horden von Legionären zur Wehr setzen. Allerdings wird es auch nach ein paar Leveln deutlich schwerer, genug Zaubertränke von Miraculix zu bekommen. Hier peilen die Entwickler wohl über kurz oder lang an, dass sich der frustrierte Gamer an den angebotenen In-App-Käufen zwischen 89 Cent und 9,99 Euro bedient. Trotzdem: Bis zum 9. Level konnte ich bislang ohne Zukäufe spielen – ob das für das ganze Spiel gilt, wird die Zukunft zeigen.

Der Artikel Asterix – Totaler Gegenschlag: Pflanzen gegen Zombies-Verschnitt mit den gallischen Helden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xbox One: Microsoft zeigt ersten Werbespot “Invitation”

Acht Jahre nachdem Microsoft Ende 2005 die Xbox 360 auf den Markt gebracht hat, wird das Redmonder Unternehmen am 22. November 2013 den Nachfolger und somit die Xbox One in die Verkaufsregale bringen. Mitte des Jahres vorgestellt, lässt sich die Xbox One bereits über Amazon vorbestellen. Knapp 500 Euro ruft Microsoft für das Gerät auf.

xbox_one

8-Kern-Prozessor, 8GM Arbeitsspeicher, 500GB Festplatte, Blu-Ray-Player, WiFi, Xbox One Drahtlos-Controller und einiges mehr hat die neue Xbox One zu bieten. Nicht nur an der Hardware hat Microsoft gearbeitet, auch die Benutzeroberfläche wurde komplett neu entwickelt. Neben der Funktion als klassische Spielekonsole lässt sich die Xbox One natürlich als TV- und Heimkinosystem, Musik-Player etc. benutzen. Natürlich könnt ihr über die Konsole auch skypen.

Rund vier Wochen vor dem Xbox One Verkaufsstart schickt Microsoft den ersten Werbespot ins Rennen, um das Gerät zu bewerben. „Xbox One: Invitation“. Microsoft lädt alle Konsolenfans ein, die Xbox One auszuprobieren. Dabei zeigt das Unternehmen verschiedene Spielegenres, wie z.B. Shooter, Sportspiele, Rennspiele etc. Der Zombie macht dabei eine besonders gute Figur.

Dabei greift Microsoft für die Xbox One Promotion auf den Fußballspieler Steven Gerrard und den Schauspieler Zachary Quinto zurück. Uns gefällt der Clip. Neben der Xbox One wird auch die Sony PlayStation 4 im November auf den Markt kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ninja Sprint

Keine Lust mehr durch Tempel zu laufen oder Früchte zu zerhacken? Dann lade dir jetzt Ninja Sprint runter, ein total abgefahrenes und verrücktes Ninja-Spiel!

Als die streunende Katze Neko von einem Blitz getroffen wurde, hat sie plötzlich eine menschliche Gestalt mit übernatürlichen Ninjakräften angenommen. Aufgrund ihres seltsamen Aussehens fällt es Neko allerdings sehr schwer einen Job zu finden. Deswegen bleibt ihr keine andere Wahl als das zu tun, was Katzen am besten können: Antike japanische Monster abzuschlachten und ihre Münzen zu stehlen.

Sprinte, schlittere und springe durch 80 süchtig machende Levels, verteilt über vier knallbunte Welten. Töte Unmengen von Gegnern und weiche gefährlichen Hindernissen aus. Führe vernichtende und gleichzeitig wahnsinnig komische Spezielattacken aus! Ein abgefahrener Soundtrack und viele verrückte Upgrades warten auf dich!

Eigenschaften:

* Sprinte durch 80 süchtig machende Levels, in vier geilen Welten.

* Zeige keine Gnade und töte alles was dir zu nahe kommt.

* Führe vernichtende und total verrückte Spezialattacken aus.

* Sammle Münzen ein und schalte viele neue Eigenschaften frei.

* Wähle zwischen einer Anzahl von Bluteffekten aus. Wie wärs mit Alien- oder Blütenblut?

* Teile deine Punktzahl über Game Center und anderen Netzwerken.

* Ein abgefahrener und schneller Soundtrack, komponiert von Rafael Dyll.

* Erlange kostenlosen Zugriff auf Updates, inklusive komplett neuer Levels.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air: Günstige Hüllen & Schutzfolien für die ersten Tage

Ab dem kommenden Freitag verkauft Apple das neue iPad Air in Deutschland. Aber wie sieht es eigentlich mit dem passenden Schutz aus?

Mumbi Schutzhüllen und Folien für iPad AirDer Low-Cost-Hersteller Mumbi hat bereits zahlreiche verschiedene Schutzhüllen im Angebot, die man für kleines Geld vorbestellen kann. Ausgeliefert werden sollen die Produkte ab dem 1. November. Wer sein neues iPad Air nicht direkt im Geschäft kauft, sondern im Apple Online Store bestellt, sollte dann pünktlich zum Empfang des neuen Tablets auch einen passenden Schutz haben – alte Hüllen und Cover passen aufgrund der veränderten Bauform ja nicht mehr.

Die Produkte von Mumbi sind sicher nicht für eine lange Lebensdauer gedacht, bei Preisen von 3,99 Euro kann man darüber aber hinweg sehen. Viel mehr kommt es darauf an, dass das neue iPad Air auch in den ersten Tagen geschützt ist, bis vernünftige und hochwertige Schutzhüllen auf dem Markt sind. Schließlich ist nichts ärgerlicher, als ein Kratzer in den ersten paar Tagen.

Mumbi listet auf Amazon (zur Übersicht) bereits zahlreiches Zubehör für das iPad Air. Da wäre zum Beispiel ein transparentes Rückseiten-Cover, eine Tasche mit Aufstellfunktion oder auch eine Schutzfolie für das neue iPad. Und so schlecht, wie man denken mag, scheinen die Produkte gar nicht zu sein: Die Schutzcover des Herstellers für das iPhone 5s sind mit viereinhalb Sternen bewertet worden – auch wenn das natürlich keine Garantie dafür ist, dass die Sachen für das iPad Air zu 100 Prozent passen. Klickt euch also einfach mal rein und schaut, ob etwas dabei ist, das ihr für den Start des iPad Air benötigen könnt.

Wir werden am 1. November natürlich auch versuchen, an ein iPad Air zu kommen, wobei das für uns in Nordrhein-Westfalen aufgrund des Feiertags gar nicht so einfach ist. Sollte doch jemand von euch einen Tipp auf Lager haben oder seine Hilfe anbieten, freuen wir uns über jede Zuschrift. Auf jeden Fall werden wir aber in den Tagen und Wochen nach dem Launch gezielt Zubehör für das iPad Air unter die Lupe nehmen und euch mitteilen, welche Produkte sich auch auf Dauer lohnen und hoffentlich für die Ewigkeit geschaffen sind.

Der Artikel iPad Air: Günstige Hüllen & Schutzfolien für die ersten Tage erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Gneo [mit Video]

Unsere heutige App des Tages ist der leistungsstarke Task-Manager Gneo, der hierzulande (noch) ein Geheimtipp ist. 

Die Universal-App setzt einen kostenlosen Account voraus, den Ihr in der App ganz einfach erstellen könnt. Erlaubt Ihr dann noch den Zugriff auf Standort und Kalender, könnt Ihr sämtlichen Funktionen nutzen. Erstellt Ihr eine neue Erinnerung, dürft Ihr diese mit  den Markierungen “Wichtig” und “Dringend” versehen. Wollt Ihr den Überblick nicht verlieren, könnt Ihr Erinnerungen auch verschiedenen Listen hinzufügen.

Gneo Screen1
Gneo Screen2

Auch einen Ort, eine Beschreibung, sogar Bilder oder Sprachaufnahmen werden optinal einer Erinnerung zugewiesen. Durch Wisch-Gesten könnt Ihr sie dann bearbeiten, betrachten oder löschen. Aus Kalendereinträgen dürft Ihr auch schnell Erinnerungen kreieren. All Eure Daten werden über den Account zwischen Euren Geräten synchronisiert. Sobald Ihr Euch an die ganzen Features gewöhnt habt, werdet Ihr die App nicht mehr hergeben wollen. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, englisch)

Gneo Gneo
(10)
4,99 € (uni, 14 MB)


(Direktlink)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks: Mission Control - schnelle Übersicht oder geordnete Darstellung?

Damit Fenster direkt anhand ihres App-Logos gefunden werden können, stellt Mission Control die Fenster von Apps gruppiert dar. Mit einer Scroll-Geste nach oben werden die verschiedenen Fenster statt untereinander nebeneinander angezeigt. So herrscht in Mission Control zwar mehr Ordnung, doch gleichzeitig können nur wenige Fenster in der Vorschau betrachtet werden.Damit sämtliche Fenster in Miniatur direkt sichtbar sind und eben nicht in Gruppen sondern einzeln dargestellt werden, muss in den Einstellungen unter Mission Control lediglich die Option Fenster nach Programm … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Radio bald in Deutschland verfügbar?

Gerade haben wir in der Redaktion ein neues iPhone 5s in Betrieb genommen und eine recht erstaunliche Erkenntnis gemacht: Auf dem Gerät begrüßt uns die Musik-App mit dem in Deutschland eigentlich noch nicht verfügbaren "iTunes Radio". Auf einem anderem Gerät ist dies bislang noch nicht nachzustellen - ob es sich um ein Versehen von Apple handelt oder ob der Start von iTunes Radio unmittelbar b ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jony Ive designt einzigartigen roten Mac Pro für Charity-Versteigerung

Wir haben euch in den letzten Wochen bereits einige speziell designte Produkte von Jony Ive vorgestellt. Er hat sie zusammen mit Marc Newson entworfen, um sie anschließend für einen guten Zweck versteigern zu lassen. Am 23. November findet beim renommierten Auktionshaus Sothebys eine Charitiy-Auktion statt, die der Red-Stifung von U2-Sänger Bono gewidmet ist. Dort ist jetzt im Versteigerungskatalog ein roter Mac Pro zu finden, der wiederum von Jony Ive speziell in dieser Farbe gestaltet wurde.

macpro1

Die genauen Spezifikationen sind auf der Auktionsseite nicht angegeben. Es ist allerdings anzunehmen, dass der Mac Pro so konfiguriert ist, wie er es auch für die normale Kundschaft im Dezember sein wird. Interessant ist der geschätzte Preis, den sich das Auktionshaus für die Special-Edition erwartet: Es sollen immerhin zwischen 40.000 und 60.000 US-Dollar sein. Wir werden die Auktion auf jeden Fall beobachten und euch dann über den endgültigen Preis berichten.

macpro2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 26.10.13

Produktivität

PDF Toolbox Star PDF Toolbox Star
Preis: Kostenlos
OmniPop Lite OmniPop Lite
Preis: Kostenlos
Folder Magic Folder Magic
Preis: Kostenlos

Fotografie

Magic Matting Free Magic Matting Free
Preis: Kostenlos

Nachschlagewerke

Megawords Megawords
Preis: Kostenlos

Spiele

Runes of Avalon 2 Runes of Avalon 2
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chitika: OS X Mavericks nach 24 Stunden bei 5,5 Prozent

Das neue Mac-Betriebssystem OS X Mavericks hat nach nur einem Tag seit seinem Release schon eine Verbreitung von 5,5 Prozent gefunden, wie eine Statistik der US-amerikanischen Werbeagentur Chitika zeigt.

Chitika bietet seinen Geschäftspartnern ähnlich wie Google Adsense die Möglichkeit, Werbeanzeigen auf den jeweiligen Websites einzubinden. Somit erhält Chitika Zugriff auf alle Aufrufe der dort platzierten Werbung und kann die Besucherzahlen statistisch fundiert messen.

Chitika Mavericks nach Release

OS X 10.9 Mavericks steht seit dem 22. Oktober als kostenloses Update bereit und scheint bei den Nutzern definitiv Anklang zu finden. Für viele Analysten überraschend: Das neue Desktop-Betriebssystem wird von Apple gratis zur Verfügung gestellt – ganz im Unterschied zu seinem Vorgänger Mountain Lion im Vorjahr, dessen Verbreitung es auch umgehend überflügelte. Mountain Lion hatte diese Marke erst nach vier Tagen erreichen können.

Die Statistik von Chitika Insights berücksichtigt die Aufnahme von Mavericks in den Vereinigten Staaten und in Kanada auch vor dem 22. Oktober. Der Grund liegt darin, dass zuvor bereits eine Entwicklerversion im Umlauf war.

Die Entscheidung Apples für eine kostenlose Herausgabe von Mavericks schuldet sich vermutlich einer geänderten Bedeutung des Betriebssystems an sich: War es zuvor ein eigenständiges Produkt, für das Apple separat zur Kasse gebeten hatte, so scheint es nun eher als Mittel zum Zweck zu dienen, über welches sich weitere Software vertreiben lässt.

Diese Strategie betreibt der Hersteller auch bei den iOS-Geräten, die ebenfalls mit kostenlosen Softwareupdates und Upgrades versorgt werden. Ein solcher Wechsel bei den Macs ist darüber hinaus ein durchaus kundenfreundlicher Schritt, der für eine schneller aktualisierte Software auf Nutzerseite und damit auch für mehr Sicherheit sorgt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork: Update erfährt Kritik – besonders professionelle User sind enttäuscht

Auf der iPad-Keynote diese Woche hat Apple neben neuer Hardware auch das iWork-Paket aktualisiert. Das Update war schon eine Weile überfällig, und entsprechend hoch waren auch die Erwartungen. Von der fertigen Software sind viele User jedoch enttäuscht. Vor allem professionelle User bemängeln, dass der Funktionsumfang des Softwarepakets eher ab- als zugenommen hat.

iWork Update

iWork wurde verschlimmbessert

In Apples Supportforum gibt es beispielsweise einen inzwischen 33 Seiten umfassenden Thread, der sich mit den fehlenden Features der neuen Pages-Version beschäftigt. Für die anderen Apps des Pakets sieht es nicht viel anders aus. Der Blogger Pierre Ingot bezeichnete Pages 5 als eine “Katastrophe”.

Nach der Kritik der User haben Apples Entwickler sich zu sehr auf Simplizität und zu wenig auf tatsächliche Nutzbarkeit der Software konzentriert. Besonders deutlich werde das bei Pages 5. Nicht nur, dass dem Textverarbeitungsprogramm zahlreiche Features fehlen, die es konkurrenzfähiger gegenüber der Konkurrenz von Microsoft machen würden, sondern es wurden im Vergleich zur Vorgängerversion sogar Features entfernt.

So fehlen bei Pages beispielsweise zahlreiche Templates, man kann nicht mehr in das .rtf-Format exportieren und es fehlt an ausreichender Unterstützung für Character-Styles und Apple-Scripts.  Auch die beiden anderen Apps, Keynote und Numbers, haben einiges an Kritik erfahren.

Apple hält es einfach

Apples Entscheidung für Simplizität anstatt Featuretiefe ist nicht zum ersten Mal das Ziel der Kritik durch professionelle User. Das letzte Final Cut Pro X beispielsweise wurde von Powerusern zerrissen, als es 2011 erschien. Apple reagierte, indem viele Features, die vermisst wurden, in weiteren Updates nachgereicht wurden.

Nun könnte man argumentieren, dass es sich um ein kostenloses Update für ein Softwarepaket handelt, das von vielen Usern sowieso nur sehr oberflächlich genutzt wird. Der gelegentliche Brief oder einfache Tabellenkalkulationen sind mit iWork weiterhin problemlos möglich. Wer allerdings wirklich professionell mit iWork arbeiten will, der stößt schnell an die Grenzen des Pakets. Es verbleibt jedoch die Hoffnung, dass Apple auch in diesem Fall noch Features nachreicht.

John Gruber glaubt, dass Apple gewillt ist, Featuretiefe zu opfern, um die Versionen von iWork im Web, auf dem Mac und unter iOS zusammenzuführen. Dies mag für den normalen User zwar attraktiv sein, aber dem Poweruser nicht genügen. Übrigens finden sich auch bei den iOS-Versionen mehr als genug kritische Kommentare unter den Rezensionen.

Die Zukunft wird zeigen, ob Apple die Kritik seiner professionellen Nutzer erhören wird oder ob iWork sich zu einem reinen Produkt für die eher anspruchslosen Massen entwickelt. Wer mit einer iWork-App nicht zufrieden ist, tut übrigens gut daran, Apple ein Feedback über das entsprechende Portal zu übermitteln.

(via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Optical Inquisitor: Der Auftragskiller ist zurück

Im neuen Optical Inquisitor (App Store-Link) können Besitzer von iPhone oder iPad in die Rolle eines Auftragskiller schlüpfen.

Optical InquisitorWirft man einen Blick auf die im App Store befindlichen Screenshots, erinnert bei Optical Inquisitor vieles an das schon bekannte Clear Vision. Verbindungen zwischen den beiden Spielen konnte ich auf Herstellerseite nicht ausfindig machen, von daher gehe ich davon aus, dass sich die Entwickler von Optical Inquisitor bei Clear Vision haben inspirieren lassen.

Gespielt wird mit Tommy Rissken, der ganze acht Jahre unschuldig im Gefängnis gesessen hat. Nach seiner Entlassung ist er auf Rache aus, schnappt sich sein Scharfschützengewehr und macht sich auf die Suche nach seinen vermeintlichen ”Freunden”.

In verschiedenen Missionen müssen unterschiedlichste Aufgaben gemeistert werden. Zum einen gilt es Zielpersonen auszuschalten, allerdings müssen manche Angriffe wie ein Unfall aussehen, so dass man zum Beispiel große Felsbrocken ins Rollen bringen oder Autos von einem Laster schießen muss. Das Scharfschützengewehr wird durch einfache Wischgesten ausgerichtet, mit einem Klick auf die linke Seite des Displays wird geschossen.

Nach den ersten Missionen wird es zunehmend schwieriger. Als Schütze muss man auch die Entfernung und den Wind mit einberechnen, die Distanz wird dabei automatisch berechnet. Damit Optical Inquisitor nicht zu eintönig wird, gibt es zusätzlich kleine Autorennen oder Glücksspiele im Casino, bei denen man etwas Geld gewinnen kann. Dieses Schwarzgeld lässt sich für weitere Informationen eintauschen, um die Zielperson ausfindig zu machen.

Die Szenen sind dabei sehr unterschiedlich. So wird die Zielperson zum Beispiel auch zwischen Baum und Auto gespannt und so schnell gefahren, bis das Strichmännchen sich in zwei Hälften teilt, auch ein Begraben der Person unter einem Autokran ist machbar. Des Weiteren kann das eigene Gewehr individuell auseinander und mit neuen Elementen wieder zusammen gebaut werden.

Optical Inquisitor ist in Cartoon Grafik gehalten, das Mindestalter zum Laden des Programms liegt bei 17 Jahre, wobei es hier von Apple keine wirkliche Kontrolle gibt. Das Spiel für iPhone und iPad bietet deutlich mehr Inhalte und Abwechslung zum schon vorhanden Clear Vision, wer solche Action mag, muss für Optical Inquisitor 89 Cent berappen. Der folgende Trailer (YouTube-Link) zeigt einige Szenen aus dem Spiel.

Optical Inquisitor im Video

Der Artikel Optical Inquisitor: Der Auftragskiller ist zurück erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Egyptian Pyramids 3D

Bringen Sie Geschichte auf Ihren Computer-Bildschirm zum Leben. Springen Sie zurück, in Raum und Zeit: Ihr Computer wird Sie direkt vor die Klauen der Sphinx werfen. Kommen Sie so nahe wie möglich an die gigantische Skulptur heran und lernen Sie die Ruinentempel kennen, die sich darunter ausbreiten. Das Egyptian Pyramids 3D-Live-Wallpaper wird Ihre Betrachtung mit nur einem Klick in eine fesselnde Entdeckung verwandeln!

Funktionen:

  • Detaillierte Modelle der Großen Sphinx, der Taltempel, des Sphinx-Tempels und des Sphinx-Tempels des neuen Königreichs
  • Entdecken Sie die alten Ruinen im interaktiven Modus
  • Realistische 3D-Grafiken und erweiterte visuelle Effekte
  • Unterstützt Retina-Display
  • Mit Mountain Lion kompatibel
  • Originaler Musiktrack
  • Ein weiterer Bildschirmschoner ist zum Download verfügbar
  • Vollbild-Modus
  • Vielfach-Bildschirm-Unterstützung mit gezielter Monitorauswahl
  • Entfernung Dock-Symbol
  • Autostart bei Anmeldung
  • Verhindert nicht, dass dein Computer in Ruhemodus schaltet
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: Update 7.0.3 sorgt für Grafikschub

Unlängst gab Apple das iOS-Update 7.0.3 frei. Einem Bericht zufolge soll dieses eine nicht weiter im Protokoll genannte Verbesserung der Grafik-Performance beim iPhone 5s mit sich bringen.

Zwar gab der kalifornische Konzern nach Veröffentlichung des Updates keinerlei Hinweise auf einen Leistungszuwachs, schaut man sich aber die Benchmarks, die der Website wccftech.com vorliegen an, so sind beim iPhone 5s einige Temposchübe in Sachen Grafikleistung zu erkennen. Beim Benchmark ”GFX 2.5 Egypt offscreen 1080p” von gfxbench.com konnte somit eine 10-prozentige Steigerung des bisherigen Spitzenwertes ermittelt werden. (Klick zum Vergrößern)

iphone 5s benchmark 21 pcgh iPhone 5s: Update 7.0.3 sorgt für Grafikschubiphone 5s benchmark 22 pcgh iPhone 5s: Update 7.0.3 sorgt für Grafikschub

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: iPad mini Case von Caseable – das ist der Gewinner

Die Teilnahme an unserem Gewinnspiel war wiedermal riesig. Ihr solltet uns in einer E-Mail sagen wieso gerade ihr das stylische iPad mini Cas von Caseable gewinnen solltet. Unsere Glücksfee hat einen Gewinner gezogen.

Ich wünsche es mir, weil alle denken das ich mit meinen 50 Jahren out bin….was ich eigentlich nicht bin…ich bin fitter als man denken kann.

Schrieb uns Aliye A. Herzlichen Glückwunsch – du bist unser Gewinner.

Für alle die nicht gewonnen haben gilt es nicht traurig zu sein, denn das nächste Gewinnspiel steht schon in den Startlöchern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erstmals gratis: aerofly FS

aerofly FS iPhone 5S AppsDer Anfang diesen Jahres erschienene Flugsimulator aerofly FS kann erstmals kostenlos aus dem AppStore geladen werden.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik: Griefjoy kostenlos, neue MP3-Alben für 5 Euro, Die drei ???, gratis MP3s

single_der_woche

Das Wochenende ist erreicht und ohne Umschweife blicken wir auf die musikalischen Highlights. Unser erster Weg führt uns direkt zu Amazon in die Rubrik „Neu für 5 Euro“. In dieser listet der Online Händler noch bis zum morgigen Sonntag MP3-Alben (Neuerscheinungen) zum Preis von nur 5 Euro an. In dieser Woche sind Vengeance (Piece of Cake), Daniel Schuhmacher (Diversity), Verschiedene Künstler (Secret Lounge), Lita Ford (The Bitch is Back), Raphael Marionneau (Le Cafe abstrait), Doro (Fight), Low Leaf (Unearthly), Wyoming (Fountain und Doro (Calling the Wild).

Weiter geht es mit der Rubrik „Alben unter 5 Euro“. Dort sind über 375.000 Alben und somit nahezu alles was Rang und Namen hat, gelistet. Für Die drei ??? Fans hält die Rubrik etliche Folgen bereit. Einfach mal vorbei gucken.

Gratis MP3s findet ihr hier bei Amazon.

Weiter geht es mit Apple und dem iTunes Store. Auch in dieser Woche bietet der Hersteller aus Cupertino eine kostenlose iTunes Single der Woche an. Die Wahl fiel dieses Mal auf Griefjoy und die Single „Taste Me“. Getreu dem Motto „Einem geschenkten Gaul…“ einfach mal herunter laden und anhören. Das zugehörige Album „Griefjoy“ gibt es für 7,99 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Review: Lil-Rocket Endlessgame

 Bildschirmfoto 2013-10-25 um 12.24.32

Wir möchten wieder einen österreichischen Entwickler dabei unterstützen, in den österreichischen App-Store Charts etwas weiter nach oben zu kommen. Diesmal handelt es sich um ein sehr ansprechendes “Endless-Game”, welches unserer Ansicht nach wirklich gelungen ist. Das Prinzip des Spiels ist sehr einfach erklärt: Man muss mit seiner Rakete einfach den daherkommenden Planeten ausweichen und die “Items” einsammeln, um so weit wie möglich zu kommen. Ziel des Spieles ist, seinen Highscore immer weiter zu verbessern und sich mit Gegnern aus aller Welt über das Game Center von Apple zu messen.

Bildschirmfoto 2013-10-25 um 12.24.36

Das Gameplay
Die Steuerung des Spieles kann einerseits über den integrierten Bewegungssensor, oder über eine normale “Touchsteuerung” durchgeführt werden. Wir finden den Schwierigkeitsgrad am Anfang nicht übertrieben, im späteren Spielverlauf wird das Spiel aber immer schwieriger und man muss sehr schnell reagieren können. Wer also ein Spiel für das Wochenende sucht, ist hier sicherlich gut aufgehoben. Das Spiel kostet 89 Cent und ist damit sicherlich “leistbar”.

Download: Lil’ Rocket – KaboomProjeXs

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Solstice Arena

Bestreite epische Gefechte bei diesem noch nie dagewesenen MOBA-Spiel!

(Multiplayer Online Battle Arena). Von WarCry als „Bestes MOBA-Spiel der

E3 2013“ und von RTS Guru als „Bestes Mobil-Strategiespiel der E3“

ausgezeichnet.

Gründe Allianzen und ziehe in 3-gegen-3-Kämpfe.

Verbessere deine Fähigkeiten und kämpfe gemeinsam mit Freunden gegen Spieler aus

aller Welt (PvP-Modus) oder gnadenlose Computer (Koop-Modus oder

Einzelspielermodus).

PASSE DEINE HELDEN AN

Passe deinen Helden deinem Geschmack an. Wähle die empfohlenen Gegenstände für deinen Helden oder passe ihn komplett deiner Spielweise an. Steige auf und verwende Fähigkeitspunkte, um deinen Helden zu verbessern und im Kampf die Oberhand zu gewinnen!

MEISTERE DIE FÜNF DISZIPLINEN VON SOLSTICE

Wähle einen Helden der Sonnen-, Mond-, Erd-, Eisen-, oder Leere-Disziplin. Lerne die verschiedenen Fähigkeiten der Helden kennen. Spiele mit deinem Team, um zu gewinnen!

Download @
Mac App Store
Entwickler: Zynga Inc.
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TapTap ein Armband das verbindet!

Bereits seit langem schenken sich Pärchen oder auch gute Freunde gegenseitig Armbänder, um den jeweiligen Partner stets an sich zu errinern, besonders dann, wenn man über einen bestimmten Zeitraum Kilometer von diesem entfernt ist. Mit dem Armband TapTap bringt Woodenshark diese Art der Beziehung auf eine neue Stufe. Dank des Einbau von Sensortechnik und eines kleinen Vibrationsmotor, kann man der gewünschten Person nun auch ein “Streicheln” über tausende von Kilometer zukommen lassen. Hierfür wird das Armband einfach durch zweifaches Tippen berührt und direkt wird ein Signal gesendet, welches beim Armband des zweiten Trägers eine Vibration auslöst. Die Stärke der Vibration die ihr Partner empfängt, hängt davon ab, wie stark ihr Tippen auf das Armband ausfällt. Ist es denkbar das dieses Gadget den Einsatz von Morsecode wieder aufleben lässt?! Schüler in Prüfungsituationen hätten sicher Anwendung dafür!

Als Übertragungsmedium dient das Smartphone mit einer speziellen App, welche über eine Bluetoothverbindung mit dem Armband kommuniziert. Die restliche Übetragung findet dann über das Internet statt, weshalb es auch keine Rolle spielt, wieweit der Gegenüber entfernt ist. Natürlich kann dieser Vorgang leider nicht ohne den Vebrauch von Strom stattfinden, weshalb man TapTap einmal die Woche für 80 Minuten aufladen muss. Eine Bestellung enthält zwei Armbänder, welche in den Farben schwarz, hellblau, orange, gelb, grau und pink ausgewählt werden können.


Zu kaufen gibt es TapTap leider noch nicht, da es sich momentan noch um ein Kickstarterprojekt handelt. Sollten sie jedoch bereits jetzt von dieser Idee begeistert sein, haben sie natürlich auch die Möglichkeit dieses Projekt direkt über Kickstarter mitzufinanzieren und können somit einer der ersten sein, die bei Erfolg des Projektes ein solches Armband zugestellt bekommen. Erwähnenswert ist noch, dass es sich bei der zuvor beschriebenen Funktion nicht um die einzigste handelt, sondern noch wesentlich mehr denkbar ist. Beispielsweise könnte es weiterhin als Eingabegerät oder Dank der Sensoren auch als Activity Tracker genutzt werden.

Einen nochmal genaueren Überblick verschafft dieses humorvoll gestaltete Video:


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac OS X Mavericks: Safari 7 mit neuer Seitenleiste und “Power Saver”

Was ist eigentlich neu in Safari 7? Wir listen die wichtigsten Änderungen.

Mit dem neuen Betriebssystem Mac OS X Mavericks wurde auch Safari auf Version 7.0 aktualisiert. Da sich hier einiges getan hat, möchten wir euch die neuen Funktionen noch einmal detailliert vorstellen.

Die Seitenleiste

safari_sidebar

Nachdem Mavericks installiert wurde und man Safari zum ersten Mal startet, wird sofort die neue Seitenleiste eingeblendet. Hier werden die Leseliste, Lezeichen und geteilte Links zusammenfasst dargestellt. Die Seitenleiste lässt sich entweder über das “Buch”-Symbol in der Favoritenleiste aufrufen oder mit dem Shortcut Shift + cmd + L.

Mit nur einem Klick gelangt man in eine zusammenfassende Übersicht, die zuvor noch in separate Bereiche aufgeteilt waren. Um Webseiten in die Leseleiste aufzunehmen, genügt ein einfacher Klick auf das Plus-Zeichen neben dem URL-Eingabe-Feld. Alle eingetragen Lesezeichen werden ebenfalls gelistet, können verschoben, bearbeitet oder neue hinzugefügt werden. Unter “Geteilte Links” werden Links von Personen angezeigt, denen man folgt, zum Beispiel auf Twitter oder LinkedIn. Hier kann man einfach durch die Artikel scrollen ohne klicken zu müssen. In diesem Zusammenhang seien noch einsmal die Top-Sites erwähnt, die jetzt auf einem einfachen Hintergrund mit Vorschaubildern angezeigt und zudem inklusive der Seitenleiste angezeigt werden.

Power Safer hilft beim Stromsparen

Auch die Funktion “Power Safer” ist in Safari 7 neu hinzugekommen. Mit dieser Funktionalität soll man bis zu 35 Prozent Rechenleistung einsparen können, da bestimmte Inhalte nicht geladen werden. In den Einstellungen > Erweitert > Internet-Plug-Ins kann man “Plug-Ins zum Stromsparen stoppen” aktivieren. Besucht man nun eine beliebige Webseite, die zum Beispiel einen Werbebanner basierend auf Flash anzeigt, wird dieser geblockt und nicht angezeigt – fährt man mit der Maus über diesen Bereich erscheint ein kleiner “Safari Power Safer”-Banner, mit einem Klick kann man das Plugin manuell aktivieren und den Inhalt anzeigen lassen.

Doch Power Safer arbeitet intelligent. Ruft man zum Beispiel YouTube auf, werden Videos nicht geblockt, da sie zum Hauptinhalt gehören, während andere Werbebanner auf Webseiten ausgeblendet werden können. Mit Power Safer in Safari 7 kann man Inhalte blockieren, die zum Beispiel im Hintergrund abgespielt werden, wenn man eine bestimmte Webseite besucht und man einfach nicht weiß, woher die Sounds gerade kommen. Den Einsatz von Power Safer finde ich jedoch nur am MacBook sinnvoll, da hier wirklich der Akku geschont werden kann, am iMac unter Safari 7 ist eine permanente Stromversorgung ja gewährleistet. Power Safer ist übrigens standardmäßig aktiviert. Weitere Informationen zum Stromsparen mit Mavericks findet ihr in diesem Artikel.

Safari 7 Leistung

Weitere Neuerungen auf einen Blick

  • Kreditkarten-Daten können in Formularen jetzt automatisch ausgefüllt werden
  • Die Leistung von Safari ist 1,44x schneller
  • Der CPU Energieverbrauch ist im Gegensatz zu Chrome und Firefeox bis zu 2,9x besser
  • Der iCloud-Schlüsselbund ist natürlich auch in Safari nutzbar
  • Lesezeichen können direkt in der Favoritenleiste bearbeitet werden
  • Die Coverflow-Ansicht in den Top-Sites gibt es nicht mehr
  • Push-Nachrichten bei neuen RSS-Nachrichten können implementiert werden
  • Ein Rechtsklick in der Seitenleiste öffnet ein Popup zum Bearbeiten der Links

Falls ihr noch neue Funktionen entdeckt habt, die wir nicht gelistet haben, könnt ihr diese gerne in den Kommentaren posten, so dass wir unsere Liste vervollständigen können.

Der Artikel Mac OS X Mavericks: Safari 7 mit neuer Seitenleiste und “Power Saver” erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verlosung: Bei iTopnews Eure Wunsch-App gewinnen

Wochenende, Zeit für unser nächstes Gewinnspiel – und das Beste: Diesmal bestimmt Ihr Euren möglichen Gewinn selbst!

Worum wir spielen:

Wir geben Euch in diesem Gewinnspiel keine App vor, die im Los-Topf steckt. Ihr habt die Chance auf Eure ganz persönliche Wunsch-App. Wir verlosen 10 x je eine Wunsch-App im Wert von maximal von 5,99 Euro.

So spielt Ihr mit:

Sendet uns eine Mail und nennt im Betreff eine Wunsch-App, die nicht teurer als 5,99 Euro ist.

Unsere Gewinnspiel-Adresse:

gewinne@iTopnews.de

Einsendeschluss:

Sonntag, 27. Oktober, 22 Uhr

Gewinn-Chance vergrößern:

Teilt diese Gewinnspiel-News einfach öffentlich auf Facebook und/oder Twitter. Einen Beleg mit Screenshot bzw. Link sendet Ihr dann bitte ebenfalls an 

gewinne@iTopnews.de

Wer eine Mail und einen Beleg für Facebook sendet, landet gleich 2 x im Lostopf. Wer eine reguläre Mail und einen Beleg für Facebook und Twitter sendet, landet sogar 3 x im Lostopf.

Teilnahmebedingungen:

Jeder User kann je einmal per Mail, Facebook und Twitter teilnehmen. Unter allen Einsendern verlosen wir 10 x je eine Wunsch-App. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Apple ist weder Sponsor noch Veranstalter des Gewinnspiels. Wir drücken Euch die Daumen!

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.9 bereits auf gut 6 Prozent aller Macs installiert

Am vergangenen Dienstag am Tag der Keynote zu den neuen iPads stellte Apple OS X 10.9 Mavericks für alle Kunden kostenlos zum Download bereit. Die Marktforscher von Chitika konnten nun bereits feststellen, dass nur 24 Stunden nach der Freigabe des neuen Mac-Betriebssystems 5,5 Prozent aller Macs mit der Version ausgestattet waren. Im Vergleich zu OS X 10.8 Mountain Lion, das in den ersten 24 Stunden auf 1,6 Prozent der Macs installiert war, ist die Anzahl nun gut 3x so hoch. Die Marktforscher betonen jedoch, dass die Tendenz noch höhere Werte vermuten lässt.

Währen die Vorgängerversionen von OS X 10.9 alias Mavericks stets zum Preis von gut 18 Euro zum Download angeboten wurden, verfolgt Apple erstmals eine neue Philosophie und bietet die Software kostenlos an. Dies ist auch die Ursache für die sehr stark angestiegene Nutzerzahl innerhalb der ersten 24 Stunden nach der Freigabe am vergangenen Dienstagabend.

Details zur Studie

Die Marktforscher von Chitika ermittelten die Zahlen anhand der Zugriffe der Nutzer aus den USA auf das Internet. Interessant bleiben die Werte der ersten Woche, die wohl demnächst von Apple bekannt gegeben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Neben den Mac-App-Deals haben wir auch immer wieder die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad parat.

In dieser XXL-Liste findet Ihr die aktuell besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

Plight of the Zombie Plight of the Zombie
(64)
2,69 € Gratis (uni, 128 MB)
Hotel Dash: Suite Success Deluxe
(35)
4,49 € Gratis (iPad, 51 MB)
Roads of Rome HD Roads of Rome HD
(758)
3,59 € 0,89 € (iPad, 128 MB)
Super Spell Boy Super Spell Boy
(20)
2,69 € 0,89 € (uni, 12 MB)
Jet Trains Jet Trains
(1149)
0,89 € Gratis (uni, 184 MB)
Shardlands Shardlands
(79)
2,69 € 0,89 € (uni, 108 MB)
aerofly FS for iPhone aerofly FS for iPhone
(113)
0,89 € Gratis (iPhone, 1566 MB)
Run In Crowd Run In Crowd
(118)
0,99 € Gratis (uni, 7.7 MB)
Gyro13 – Steam Copter Arcade HD Gyro13 – Steam Copter Arcade HD
(26)
1,79 € 0,89 € (uni, 326 MB)
DrawRace 2 DrawRace 2
(1637)
2,69 € Gratis (uni, 300 MB)
DrawRace 2 HD DrawRace 2 HD
(1544)
2,69 € Gratis (iPad, 278 MB)
Jigsaw Puzzle App Jigsaw Puzzle App
(233)
1,79 € 0,89 € (uni, 46 MB)
Game For Two Game For Two
(29)
1,79 € 0,89 € (uni, 22 MB)
iStriker 2: Air Assault
(8)
2,69 € 0,89 € (uni, 31 MB)
Combo Crew Combo Crew
(42)
1,79 € Gratis (uni, 64 MB)
Gardenscapes™ (Premium) Gardenscapes™ (Premium)
(12)
2,69 € Gratis (iPhone, 129 MB)
Fishdom: Spooky Splash HD (Premium)
(329)
4,49 € Gratis (iPad, 71 MB)
Royal Envoy 2 HD (Premium) Royal Envoy 2 HD (Premium)
(316)
4,49 € Gratis (iPad, 221 MB)
Gangstar Vegas Gangstar Vegas
(2274)
5,99 € 2,69 € (uni, 1422 MB)
BADLAND BADLAND
(2778)
3,59 € 0,89 € (uni, 125 MB)
Star Wars®: Knights of the Old Republic™
(289)
8,99 € 4,49 € (iPad, 1881 MB)

Navi/Reise

GPS Navigation 2 + Blitzer (skobbler) GPS Navigation 2 + Blitzer (skobbler)
(29972)
1,79 € 0,89 € (uni, 19 MB)

Produktivität

Einkaufsliste - Buy Me a Pie! Einkaufsliste - Buy Me a Pie!
(2590)
5,49 € 1,79 € (uni, 17 MB)
App Secret App Secret
(11)
1,79 € 0,89 € (uni, 8.1 MB)
Attractor Attractor
(35)
4,49 € 2,69 € (iPhone, 19 MB)
Ferien-Kalender Ferien-Kalender
(762)
0,89 € Gratis (uni, 2.6 MB)
Quick Drafts - Notizen, To-Do und Einkaufsliste Quick Drafts - Notizen, To-Do und Einkaufsliste
(189)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 8.2 MB)

Wissen

Musik

Reactable mobile Reactable mobile
(157)
8,99 € 4,49 € (18 MB)
Figure Figure
(533)
0,89 € Gratis (uni, 20 MB)
GarageBand GarageBand
(4439)
4,49 € Gratis (uni, 582 MB)

Foto/Video

Photonia Photonia
(5)
0,89 € Gratis (iPhone, 51 MB)
Popsicolor Popsicolor
(27)
2,69 € 0,89 € (uni, 19 MB)
Capture! Capture!
(10)
1,79 € Gratis (iPhone, 17 MB)

Kinder

Dr. Pandas Heimwerker Dr. Pandas Heimwerker
(26)
2,69 € 0,89 € (uni, 77 MB)
Das verlorene Lied - Living Stories Das verlorene Lied - Living Stories
Keine Bewertungen
2,99 € 0,89 € (iPad, 211 MB)
Das tapfere Schneiderlein - Living Stories Das tapfere Schneiderlein - Living Stories
(7)
2,99 € 0,89 € (iPad, 233 MB)
Das verlorene Herz - Living Stories Das verlorene Herz - Living Stories
(12)
2,99 € 0,89 € (iPad, 232 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Jetzt fassen wir wie gewohnt für alle Mac-User die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Shardlands Shardlands
(8)
4,49 € 0,89 € (136 MB)
Zoo Park. Zoo Park.
Keine Bewertungen
26,99 € 8,99 € (105 MB)
Tomb Raider: Underworld
(100)
17,99 € 8,99 € (6732 MB)
Batman Arkham Asylum Batman Arkham Asylum
(86)
26,99 € 17,99 € (8786 MB)
Batman: Arkham City Game of the Year Edition
(27)
35,99 € 26,99 € (10925 MB)
Pinball HD Pinball HD
(213)
4,49 € 2,69 € (198 MB)
Borderlands 2 Borderlands 2
(48)
26,99 € 17,99 € (9226 MB)

Foto/Video

Snapheal Snapheal
(52)
13,99 € 10,99 € (28 MB)
ColorStrokes ColorStrokes
(103)
2,69 € 1,79 € (15 MB)

Musik

Now Playing Now Playing
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (0.7 MB)

Produktivität

ABBYY Lingvo Dictionary ABBYY Lingvo Dictionary
(7)
54,99 € 44,99 € (1583 MB)
Geohopper Geohopper
Keine Bewertungen
26,99 € 8,99 € (3.8 MB)
Sail for App.net Sail for App.net
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (1.3 MB)
MacStammbaum 7 MacStammbaum 7
(59)
44,99 € 26,99 € (289 MB)
Geekbench 3 Geekbench 3
Keine Bewertungen
13,99 € 8,99 € (12 MB)

Wetter

Clear Day - (Formerly Weather HD) Animiertes Wetter Clear Day - (Formerly Weather HD) Animiertes Wetter
(460)
3,59 € 0,89 € (328 MB)
Temps - Wetter, Zeit & Netatmo Temps - Wetter, Zeit & Netatmo
(350)
1,79 € 0,89 € (3.1 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VpnOneClick Pro

Vpn One Click schützt Ihre Privatsphäre bei Online-Aktivitäten und schaltet alle geblockten Dienste, wie beispielsweise Youtube, Twitter, Facebook, Skype, etc., durch Verbindung mit einem VPN-Server frei.

Ihre öffentlich zugängliche IP-Adresse unterscheidet sich dabei von Ihrer tatsächlichen und die Verbindung kommt scheinbar aus einem anderen Land, um Ihre Privatsphäre auch wirklich zu 100 Prozent zu schützen. Damit können Sie auch Ihre nationalen TV-Programme im Ausland schauen.

Die VPN-Server gibt es in den USA, Kanada, Australien, Großbritannien, Deutschland, der Schweiz, Schweden, Frankreich, Niederlande, Italien, Spanien, Russland, Indien, Singapur, Ägypten, Rumänien, Japan der Türkei und Hong Kong.

Sie können ein Land wählen oder der App die zufällige Auswahl eines Servers überlassen.

Dieser Dienst kann für eine geringe monatliche Gebühr über den In-App-Einkauf abonniert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warum das iPad Air ohne Touch-ID kommt!

ipad-air-4

Es war der große Aufreger nach der Oktober Keynote. Apple stellt ein neues iPad vor. Es hört auf den Namen iPad Air, damit hat wohl niemand gerechnet. Es ist dünner, leichter und leistungsfähiger als alles zuvor. Doch es kommt ohne Touch- ID. In den darauffolgenden Tagen erreichten uns sehr viele Nachrichten, woran das den liegen könnte. Hier möchte ich nun meine eigene Meinung dazu sagen und 3 Theorien aufstellen, warum dies so sein könnte.

Möglichkeit 1:

Genug Updates für eine Generation – wie immer bei Apple, wird nicht alles in jedes Produkt verbaut. Erinnern wir uns an die Präsentation des iPad mini. Retina Display war bei weitem nichts “besonderes” mehr. Im iPad, Mac Book Pro und iPhone gab es schon seit mehreren Generationen, das hochauflösende Display zu bewundern. Trotzdem hat Apple dieses nicht in das iPad mini verbaut. Ich gehe davon aus, dass Apple meint, dass es schon genug Updates für eine Generation sind. Soll heißen, genug Menschen werden das iPad Air kaufen, einfach weil es ein neues Design hat und sonstige tolle Features, genau diese Leute werden sich wahrscheinlich auch nächstes Jahr das iPad Air 2 (oder wie auch immer es dann heißen wird) kaufen, einfach weil es dann Touch-ID hat. Genau wie beim iPad mini mit dem Retina Display.

Möglichkeit 2:

Man möchte den Verkauf des iPhone 5S nicht gefährden – Das USP (Unique Selling Propositon) des iPhone 5S ist sicherlich Touch-ID. USP ist ein Ausdruck aus dem Marketing und beschreibt das Alleinstellungmerkmal eines Produktes, soll heißen etwas was das Produkt einzigartig macht. Beim iPhone 5S ist dies sicherlich Touch-ID, das Design ist weitestgehend gleich geblieben und der A7 Chip war Pflicht. Daher will Apple vielleicht die Leute dazu zwingen sich ein iPhone 5S zu kaufen, wenn sie Touch-ID haben wollen. Man muss sich also 2 neue Geräte kaufen um am neusten Stand zu sein. Wenn das iPad Air auch Touch-ID hätte, gäbe es keinen Grund z.B. von einem iPhone 5 auf ein 5s umzusteigen (außer den 64-bit Prozessor aber den brauchen ja nicht wirklich viele Menschen).

Möglichkeit 3:

Es ist technisch nicht möglich – diese Theorie ist wahrscheinlich die unwahrscheinlichste. Genaueres werden wir aber erst wissen, wenn die Kollegen von iFixit das iPad Air auseinander nehmen und innen nachschauen. Trotzdem das iPad Air ist um genau 1 mm dünner als das iPhone 5S. Wir wissen auch nicht genau wie die Hardware im Gehäuse angeordnet ist, daher ist es durchaus mögliche (wenngleich nicht unbedingt wahrscheinlich), dass es technisch einfach keinen Platz für Touch-ID gab. Denn der neue Touch-ID-Homebutton braucht mehr Platz als der Alte.

Jetzt meine Frage an euch, was glaubt ihr? Warum hat Apple auf Touch-ID verzichtet?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks: Schneller im Launchpad suchen

Mit dem Launchpad soll zwar mehr Ordnung in den App-Alltag kommen, doch zur Sicherheit enthält Mavericks dennoch eine Suchfunktion. Warum Apple an den oberen Bildschirmrand ein Suchfeld eingefügt hat, ist allerdings fraglich. Denn für die alphabetische Suche ist ein Klick in diese überhaupt nicht notwendig.Denn um eine App im Launchpad zu suchen, kann direkt mit der Eingabe eines Buchstabens begonnen werden, ohne dass erst in das Suchfeld geklickt werden muss. Launchpad wechselt dann automatisch in das Suchfeld und stellt passende Ergebnisse dar.  (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Terris Lightning-Soundsystem MSi 233 bei Aldi-Süd im Angebot

Für alle Sparfüchse unter uns gibt es ab Mittwoch bei Aldi-Süd mit dem Terris Musik Soundsystem MSi 233 ein interessantes Angebot.

Terris MSi 233appgefahren-Leserin Kirsten hat uns bereits vor einigen Tagen auf das Angebot aufmerksam gemacht, dass es bei Aldi-Süd ab Mittwoch der kommenden Woche gibt. Im Angebot ist ein Bluetooth-Lautsprecher mit Radio-Funktion und zertifiziertem Lightning-Anschluss für nur 99,99 Euro (zur Aldi-Webseite). Wir wollten natürlich herausfinden, was das Terris Musik Soundsystem MSi 233 technisch zu bieten hat.

Bei Terris handelt es sich um eine Eigenmarke, die Aldi immer mal wieder im Angebot hat. In Sachen Ausstattung kann sich das Modell auf jeden Fall sehen lassen, neben dem Lightning-Dock sind nämlich noch zahlreiche andere Anschlüsse vorhanden. Ältere iPhones, iPads oder iPods kann man einfach via USB-Anschluss verbinden, zusätzlich gibt es einen SD-Kartenslot und einen AUX-Eingang. Alternativ kann man Musik auch via Bluetooth 2.1 abspielen oder das UKW-Radio mit 30 Senderspeichern verwenden.

Fraglich ist natürlich, was das Terris Musik Soundsystem MSi 233 für einen Klang bietet. Hier halten wir uns in Zurückhaltung, auch weil wir für dieses Modell noch keine Erfahrungsberichte ausfindig machen konnten. Mit hochwertigen Modellen von Premium-Herstellern, die teilweise deutlich mehr kosten, kann die Anlage wohl nicht mithalten. Für Küche, Schreibtisch oder Schlafzimmer wird der Sound aber sicher ausreichend sein. Im Zweifel zeigt sich Aldi ja immer sehr kulant, was einen Umtausch anbelangt.

Immerhin einen kleinen Eindruck von einem anderen Bluetooth-Lautsprecher von Terris konnte uns Kirsten senden: “Ich habe bisher immer gute Erfahrungen mit dem iPhone-kompatiblen Zubehör von Aldi gemacht, wie zum Beispiel die genialen Bluetooth-Lautsprecher und den Radiowecker mit Dock.” Ein Versuch scheint es also durchaus wert zu sein, wenn Aldi-Süd am Mittwochmorgen seine Pforten öffnet.

Der Artikel Terris Lightning-Soundsystem MSi 233 bei Aldi-Süd im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Pro: Grafikkarten vielleicht austauschbar; (Product)RED-Modell für Charity-Auktion

Im Dezember wird er endlich erhältlich sein, der neue Mac Pro. Auch wenn sich einige professionelle Anwender noch nicht vollends überzeugt von dem neuen Produkt zeigen, ist für viele andere die Durststrecke vorbei. Für ausreichend hohe Grafikperformance im neuen Mac Pro soll dabei ein Gespann aus zwei AMD FirePro-Grafikchips sorgen. Nun kommt die Vermutung auf, dass sich diese durch den Nutzer austauschen lassen könnten.

Die Gerüchte gehen von der französischen Webseite Mac4Ever aus. Diese berichtet, dass sich die Karten mit den GPU-Chipsätzen durch den Nutzer ausbauen lassen würden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 26.10.13

Produktivität

Online Vault Online Vault
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Tally - Quick Counter Tally - Quick Counter
Preis: Kostenlos
Unit Converter ∞ Unit Converter ∞
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Stampu Stampu
Preis: Kostenlos
XnRetro XnRetro
Preis: Kostenlos

Bildung

Earth 101 Earth 101
Preis: Kostenlos
MoMA Art Lab MoMA Art Lab
Preis: Kostenlos
Grandpa Grandpa's Workshop
Preis: 1,79 €

Musik

Ringtonza Ringtonza
Preis: 0,89 €

Essen und Trinken

The Winecellar™ The Winecellar™
Preis: Kostenlos
Cocktail Cocktail
Preis: Kostenlos

Reisen

Ab in den Urlaub

Unterhaltung

Ace PhotoJus Frame Pro Ace PhotoJus Frame Pro
Preis: Kostenlos
Soviet posters HD Soviet posters HD
Preis: Kostenlos
5by5 Radio 5by5 Radio
Preis: Kostenlos

Spiele

Jet Dudes Jet Dudes
Preis: Kostenlos
Victory March Victory March
Preis: Kostenlos
Sim Aquarium 3D Sim Aquarium 3D
Preis: Kostenlos
Turbo Grid Turbo Grid
Preis: Kostenlos
Link that Gugl Pro Link that Gugl Pro
Preis: Kostenlos
Crayon Piano Crayon Piano
Preis: Kostenlos
Plight of the Zombie Plight of the Zombie
Preis: Kostenlos
GyrOrbital GyrOrbital
Preis: Kostenlos
Pollushot Pollushot
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Wasserdichtes iPhone Gehäuse

iGadget-Tipp: Wasserdichtes iPhone Gehäuse ab 19.11 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Damit hat das iPhone am Strand bessere Überlebens-Chancen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPhone Gamepad: Erste Bilder des MOGA Ace Power geleakt

Seit iOS 7 unterstützen iPhone und Co. externe Gamepads, um ein noch besseres Spieleerlebnis zu bieten. Auf der diesjährigen WWDC teilte Apple auch diverse Hersteller solcher Spielecontroller mit, darunter bekannte Größen wie Logitech, aber auch kleinere Hersteller wie ClamCase oder eben MOGA. Vom letzteren wurden nun Bilder des kommenden Ace Power-Gamepads von Evleaks veröffentlicht, auf dem man einige Details sehen kann. So ist eine Ähnlichkeit zum XBox-Spielgerät nicht zu verleugnen. Zwei Joysticks, ein Steuerkreuz und mehrere Funktionsknöpfe sind zu erkennen. Interessant ist auch der 1.800 mAh-Akku, der dem iDevice zusätzlichen Saft geben soll, damit nach dem Spielen nicht direkt eine Steckdose aufgesucht werden muss. Sehr praktisch für unterwegs.

Ein Release-Datum gibt es leider noch nicht, genauso wenig wie von den Geräten von Logitech oder ClamCase. Aber ein Erscheinen vor Weihnachten ist sehr wahrscheinlich. Über die Preise ist bislang ebenfalls nichts bekannt. Wir müssen uns auf jeden Fall noch ein wenig gedulden, aber es ist ein interessantes Produkt, was sicherlich einige Gamer sehnlichst erwarten.

controller 564x222 iPhone Gamepad: Erste Bilder des MOGA Ace Power geleakt

moga controller2 564x367 iPhone Gamepad: Erste Bilder des MOGA Ace Power geleakt

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Qualcomm Marketingchef nach A7 “Gimmick” Kritik degradiert

Der Marketingchef Anand Chandrasekher von Qualcomm hatte behauptet, dass der neue 64-bit-Chip “A7″ für den Anwendern relativ nutzlos sei und seine Vermarktung lediglich ein schlechter Scherz seitens Apple darstelle. Er sprach von einem Marketing-Gag. Kurz darauf ruderten Qualcomm-Verantwortliche zurück.

apple-a7

Nach dieser eher kontraproduktiven Stellungnahme wurde Chandrasekher laut einer Meldung von CNET von seiner Position entfernt und an eine andere Stelle innerhalb Qualcomms versetzt. Gleichzeitig verschwand er von der Übersichtsseite des Qualcomm-Vorstands.

Der A7 Prozessor ist in das iPhone 5S sowie iPad Air und iPad mini 2 integriert und spielt insofern eine echte Vorreiterrolle, da diese iPhones and iPads die ersten mobilen Geräte sind, welche die 64-bit-Architektur umsetzen. Apple kann sich damit effektiv von der Konkurrenz absetzen – vorausgesetzt, die Technik ist von glaubhaftem Nutzen für die Verbraucher und Apps unterstützen die neue 64-Bit Technologie.

Insofern erklärt es sich, dass Anand Chandrasekhers subversiver Kommentar gegen Apple auf den A7-Hersteller Qualcomm zurückfällt: Gegenüber IDG News hatte er Anfang Oktober gesagt:

“Ich weiß, es gibt viel Lärm um Apples A7. Ich denke, sie veranstalten hier einen Marketingtrick. Er bringt keinen Nutzen für den Verbraucher.”

Die Firma Qualcomm ist wie Apple in Kalifornien angesiedelt und konzentriert sich primär auf die Entwicklung von Mobilfunktechnik. Es gilt als drittgrößter Produzent von Prozessoren weltweit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In Apples neuem iWork werden Funktionen schmerzlich vermisst

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	iWork.jpg
Hits:	1626
Grösse:	53.7 KB
ID:	140046 Erst kürzlich stellte Apple auf der Oktober-Keynote das iPad mini 2 (wir berichteten) sowie das iPad Air (wir berichteten ebenfalls) vor. Beide Geräte sind nicht nur noch flacher geworden, sondern zudem leistungsstärker. Alles andere wäre jedoch auch verwerflich gewesen. Mit der Vorstellung der neuen Geräte kam Apple auch auf die 2013er-Version von Pages, Numbers und Keynote zu sprechen. Damals hiess es, dass man diese Programme stark verbessert hätte und sogar Optimierungen in Sachen Kompatibilität hervorbringen konnte. Wie sich nun jedoch herausstellte, gibt es viele Funktionen der alten Programme nicht mehr und die Kompatibilität hat auch gelitten.
Kritik an Apples iWork wächst
Schon direkt nach der Veröffentlichung und den ersten Installationen wurden die ersten Stimmen laut, dass in der Version 2013 von Apples iWork-Bürosuite einige alte Funktionen fehlen. Wie man nun aus den Support-Foren des Herstellers entnehmen kann, wächst die zunehmende Unzufriedenheit mit den neusten Versionen von Pages, Numbers und Keynote. Die Apps zur Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentationen seien demnach auf die wichtigsten Funktionen reduziert worden.

Dennoch fehlen einige durchaus sinnvolle Funktionen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Pro in Rot: Jony Ive designt für wohltätigen Zweck

Mac Pro (Product RED)

Bereits in den vergangenen Wochen sind immer wieder Produkte aufgetaucht, die von Jonathan Ive und Marc Newson designt wurden und bei einer Wohltätigkeits-Auktion bei Sothebys in New York für den guten Zweck versteigert werden sollen. Der Erlös wird dann direkt der Red-Stifung (Product RED) von U2-Sänger Bono gespendet.

mac_pro_sothebys3

Nachdem schon die Earpods von Ive vergoldet wurden und auch eine Leica Kamera kreiert wurde, ist nun der Mac Pro an der Reihe. Ganz in Rot soll der Desktop Computer laut Sothebys einenn Erlös von 40.000 bis 60.000 Dollar einbringen. Über die Spezifikationen ist leider nichts bekannt. Die Auktion findet am 23. November 2013 in New York.

mac_pro_sothebys2

(Via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks: Apple bietet Tipps für Neueinsteiger an

OS-X-Mavericks-logo

OS X Mavericks steht erst wenige Tage zum Download zur Verfügung und sicherlich nicht jeder – vor allem Neueinsteiger – finden sich im System zurecht. Aber auch für Anwender, die schon länger mit OS X arbeiten gibt es durchaus einige Neuerungen zu entdecken. Schließlich wird jetzt beispielsweise eine Karten-App oder iBooks auf dem Mac angeboten. Auch die Kalender-App hat sich komplett verändert. Um einen Überblick über alle wesentlichen Änderungen zu erhalten, bietet Apple nun eine Seite an, wo diese übersichtlich dargestellt werden.

Bildschirmfoto 2013-10-25 um 09.58.29

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten Apps der Woche: Unsere Empfehlungen

Traditionell küren wir am Wochenende bei iTopnews die besten neuen Apps der Woche.

Viel Spaß beim Downloaden unserer Favoriten, die wir Euch aus dem Stapel der Neuerscheinungen der letzten sieben Tage als Top-Downloads empfehlen können.

iTopnews-iOS-App-Favorit der Woche:

Der beste Twitter-Client im Store – von Grund auf neu gestylt und flat:

Tweetbot 3 for Twitter (iPhone & iPod touch) Tweetbot 3 for Twitter (iPhone & iPod touch)
(158)
2,69 € (iPhone, 7.4 MB)

Unsere weiteren iOS-Favoriten:

Die Fortsetzung des Kultspiels – könnt Ihr die Zombies vertreiben?

DEAD TRIGGER 2 DEAD TRIGGER 2
(175)
Gratis (uni, 306 MB)

Extrem kniffliges Puzzle, noch ein Geheimtipp – aber nicht mehr lange:

10 10
(96)
0,89 € (uni, 12 MB)

Gelungenes Kartenspiel von den Machern von Great Big War Game:

Combat Monsters Combat Monsters
(8)
Gratis (uni, 75 MB)

Tolle Wetter-App. Komplett flat und mit einer schönen Temperatur-Kurve:

Freunde von Flow Free werden dieses Puzzle-Game ebenfalls lieben:

Super Squares – Kostenloses Puzzlespiel Super Squares – Kostenloses Puzzlespiel
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 23 MB)

Mächtiges Weltraum-RPG für stundenlangen SciFi-Spielspaß:

Echo Prime Echo Prime
(12)
4,49 € (uni, 321 MB)

Origineller Retro-Spaß mit großen und kleinen Pixeln: 

Mega Dead Pixel Mega Dead Pixel
(47)
Gratis (uni, 35 MB)

iTopnews-Mac-Favorit der Woche:

Die Point-and-Click-Adventure-Reihe bekommt einen würdigen Abschluss:

Goodbye Deponia Goodbye Deponia
Keine Bewertungen
19,99 € (3282 MB)

Unsere weiteren Mac-Favoriten:

Apple bietet die neueste OS X Version zum kostenlosen Download an:

OS X Mavericks OS X Mavericks
(3127)
Gratis (5046 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Tipps: So verlängert ihr unter OS X Mavericks eure Akkulaufzeit

Einer der großen Fokuspunkte von Apples neuem Betriebssystem OS X Mavericks ist der Energiebedarf. Laut Craig Federighi gelingt es OS X Mavericks, die Batterielaufzeit eines 2013er MacBook Air um bis zu einer Stunde zu verlängern. Diese Erfahrung können wir in der Redaktion mit einem 2012er 13 Zoll MacBook Air bestätigen. Neben dieser praktisch “automatischen” Verlängerung könnt ihr die Akkulaufzeit eures MacBooks mit der mächtigen Toolsammlung von OS X Mavericks noch weiter verlängern.

Energiebedarf der Apps überwachen

Apple hat einen recht simplen Ansatz, um die Energieeffizienz der MacBooks zu erhöhen. Wenn ein Prozess gerade nicht genutzt wird, lässt OS X ihn in den Hintergrund fallen und sorgt dafür, dass der Prozessor ihn komplett ignoriert. Am meisten Strom frisst euer Bildschirm. Auf diesen jedoch habt ihr außerhalb der Helligkeitseinstellungen keinen Einfluss. Anders sieht es jedoch mit den CPU-Prozessen aus. Diese könnt ihr zwar auch nur bedingt beeinflussen, jedoch lassen sie sich unter OS X Mavericks sehr effizient überwachen.

Hierfür wurde in der “Activity Monitor App” ein Reiter namens “Energie” hinzugefügt. Unter diesem könnt ihr genau sehen, welche App wie viel Energie verbraucht und welche Apps sich gerade im “App Nap” befinden, also von OS X in den Hintergrund geschoben worden sind. Sollte eine App besonders energiehungrig sein, solltet ihr in Betracht ziehen, sie zu deinstallieren, wenn ihr sie nicht benötigt. So hat beispielsweise Spotifree, ein Adblock-Programm für Spotify, einen besonders hohen Energieverbrauch. Ein weiterer Energiefresser ist die Mail-App, die ihr schließen solltet, wenn ihr sie nicht benötigt. Die drei Apps mit dem höchsten Energieverbrauch werden auch in der Statusleiste unter dem Batteriesymbol angezeigt, sodass nicht dauernd der Sprung zum Activity Monitor nötig ist.

App Nap ist ein tolles Feature, aber manche Apps will man nicht in den Hintergrund geschoben haben. Chat-Clients zum Beispiel. Wenn ihr App Nap für eine bestimmte App deaktivieren wollt, so tut ihr dies, indem ihr die App mit der rechten Maustaste anwählt, den Punkt “Informationen” wählt und dann ein Häkchen bei “App Nap deaktivieren” setzt.

Zurück zu Safari

Die Wahl des richtigen Browsers ist eine sehr persönliche Sache. Ich persönlich bevorzuge beispielsweise Google Chrome. Wenn ihr einen mobilen Mac unter OS X Mavericks nutzt, solltet ihr euch aber überlegen, ob ihr nicht auch als eingefleischte Fans von Firefox oder Google Chrome den Schritt zu Safari wagen solltet. Die neue Version, Safari 7, kommt mit vielen Features, die Energie sparen sollen. So läuft beispielsweise für jeden Tab ein eigener Prozess (das ist bei Chrome schon lange so), und Apple konzentriert die Ressourcen auf den Tab im Vordergrund und entzieht sie denen, die im Hintergrund laufen. Außerdem kommt Safari mit dem Power Saver Feature, dass Browser-Plugins wie Flash Player, Java oder Silverlight daran hindert, Inhalte automatisch abzuspielen. Dies ist für oft besuchte Webseiten auf Wunsch manuell deaktivierbar.

OS X Mavericks spart aktiv Energie

Egal, ob man es aktiv angeht oder Mavericks für sich arbeiten lässt: Apple ist mit OS X Mavericks ein Stück Software gelungen, dass das Versprechen, Akku zu sparen, wirklich gehalten hat. Der Unterschied ist spürbar, und auch für User mit älteren Macs lohnt sich der Sprung auf OS X Mavericks allein aus diesem Grund auf jeden Fall. Ganz zu schweigen von den vielen anderen tollen Features.

(via Wired)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Pro als (Product) RED für wohltätige Auktion im November

Der Mac Pro erscheint zwar laut Apple erst im Dezember, das erste Exemplar wird sich aber bereits am 23. November beim Auktionshaus Sotheby's ersteigern lassen. Während der normale Mac Pro über ein schwarzes Gehäuse verfügt, handelt es sich bei der Auktion einen von Jony Ive speziell angepasstes Modell der Linie (Product) RED. Keine weiteren Informationen gibt es zu den technischen Spezifikati ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Pro 2013 in rot: Jony Ive designed für guten Zweck

Bereits in den letzten Wochen haben wir euch mehrere individuell designte Produkte gezeigt, die Jony Ive und Marc Newson für einen guten Zweck entworfen haben. Ende November findet eine Wohltätigkeits-Auktion bei Sothebys in News York statt, bei der verschiedene Produkte zu Gunsten der Red-Stifung von U2-Sänger Bono versteigert werden.

mac_pro_sothebys1

Nun hat das Auktionshaus Sothebys das nächste Produkt vorgestellt, welches am 23. November 2013 unter den Hammer kommt. Dieses Mal ist es ein Mac Pro 2013. Natürlich nicht in seiner „normalen“ Farbe, sondern in rot.

mac_pro_sothebys2

Über welche Spezifikationen dieser rote Mac pro verfügt ist nicht bekannt. Apple bietet im Apple Online Store (ab Dezember zu bestellen) zwei unterschiedliche Standardmodelle an. Für 2999 Euro gibt es einen Mac Pro mit 3,7GHz Quad-Core Intel Xeon E5, 12GB Ram, Dual AMD FirePro D400 und 256GB SSD. Für 3999 Euro erhaltet ihr einen Mac pro mit 3,5Ghz 6-Core Intel Xeon E5, 16GB Ram, Dual AMD FirePro D500 und 256GD SSD. Natürlich können beide Modell noch individuell mit schnelleren CPUs, mehr Arbeitsspeicher etc. bestückt werden.

mac_pro_sothebys3

Sothebys erwartet, dass für den roten Mac Pro 2013 zwischen 40.000 und 60.000 Dollar erzielt werden. Wie eingangs erwähnt, haben die beiden Designer bereits weitere Produkte für die RED Charity-Auktion entworfen. So haben wir euch bereits goldene EarPods, einen Tisch und eine Leica Kamera. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Astro Bang HD

Astro-Bang-HD ist ein sehr cooles 3d Spiel.

Fliegen Sie Ihr Raumschiff auf verschiedenen Planeten. Zerstöre Asteroiden und andere Feinde mit Waffen, Bomben und Raketen. Sammeln Sie Upgrades, Boni und Token.

- beeindruckende 3d Grafik
- 18 Ebenen
- 6 verschiedenen Planeten
- verschiedene Gegner und Endgegner
- Kampagne und Arcade-Modus
- Game Center Unterstützung
- Leaderboards und Erfolge

Download @
App Store
Entwickler: Bootant LLC
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mavericks: Akkulaufzeit, Wallpaper und Downloadzahlen

Mavericks

Akkulaufzeit

Dank neuester Technologien werden Macs welche mit Mavericks laufen nicht nur leistungsfähiger sondern halten im Alltag auch noch länger durch. Craig Frederighi sprach auf der Keynote von einer Stunde mehr Webbrowsing und rund 1,5 Stunden mehr Videoabspielzeit in iTunes. Vor allem das Macbook Air profitiert durch OS X 10.9. So konnte man anhand von Benchmark-Ergebnissen errechnen, dass Mavericks dem Air einen Akkulaufzeitschub von fast drei Stunden spendiert. Die Akkulaufzeit steigt somit von 12 Stunden auf unglaubliche 15,6 Stunden.

battery life mbp31@2x 564x177 Mavericks machts möglich: MacBook Air mit mehr als 15 Stunden Akkulaufzeitbattery life mba62@2x 564x177 Mavericks machts möglich: MacBook Air mit mehr als 15 Stunden Akkulaufzeit

Alle Tests wurden jeweils mit den aktuellsten Versionen von Mountain Lion und Mavericks durchgeführt. Durchgeführt wurde der Vergleich von arstechnica.

Wallpaper

Mavericks bietet bereits von Haus aus eine Menge toller Wallpaper an, doch es gibt auch noch 43 weitere Motive in den Tiefen des Systems, welche sich aber ganz einfach finden lassen.

Auf dem Desktop Shift + cmd + G eintippen und in die Kommandozeile folgenden Text eingeben:

/Library/Screen Savers/Default Collections/

Und da sind die Wallpaper auch schon. Warum Apple die Wallpaper versteckt ist nicht klar.

Rolling Waves Mavericks

Downloadzahlen

Dass Mavericks ein Erfolg werden würde war zu erwarten. Neben vielen neuen Features, ist das OS auch kostenlos für jeden verfügbar. Das sind wohl auch die Gründe warum Mavericks so erfolgreich ist. Denn laut dem Anzeigennetzwerk Chitika, ist OS X 10.9 bereits auf 5,5% aller Macs installiert – Tendenz steigend. Vergleicht man die Verbreitungsrate in den ersten 24 Stunden mit OS X 10.8 Mountain Lion (damals noch für 17,99€ erhältlich), verbreitet sich Mavericks mehr drei mal schneller als sein Vorgänger.

Laut Chitika ist die Verbreitungsrate von Mavericks in den ersten 24 Stunden über dreimal höher als beim Vorgänger Mountain Lion (Grafik: Chitika).

Die Zahlen basieren auf einer Auswertung von Millionen Anzeigenabrufen in Chitikas Werbenetzwerk in Nordamerika. Doch Mavericks könnte noch erfolgreicher sein als bislang angenommen. Denn GoSquared bietet einen Live Tracker an, welcher schon von 11% spricht. (Via)

Habt ihr euch Mavericks schon geladen und wenn ja, wie zufrieden seid ihr damit?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plight of the Zombie: Kurz vor Halloween kostenlos zu haben

Nachdem ihr heute Morgen schon Sharlands günstiger laden konntet, gibt es nun Plight of the Zombie geschenkt.

Zombie Spiel aus dem App StoreHalloween steht vor der Tür. Passend dazu gibt es schon heute Plight of the Zombie (App Store-Link) kostenlos für iPhone und iPad. Nach einer etwas längeren Durststrecke von rund sieben Monaten, lässt sich das Zombie-Spiel wieder gratis herunterladen.

Wieder einmal wird die Menschheit von bösen und gefräßigen Zombies überfallen. Der Spieler kann genau ein Zombie steuern, das menschliche Gehirne als Leckerbissen ansieht. Genau aus diese Grund muss jeder Mensch zum Zombie bekehrt werden.

In jedem der 50 Level muss man ein Zombie durch die dunkle Welt navigieren, in dem man seine Laufroute einfach mit dem Finger auf das Display zeichnet. Natürlich haben die Menschen vor den Zombies Angst, so dass man einen Weg finden muss, um diese zum Beispiel von hinten anzugreifen. Ist ein Mensch bekehrt, kann man gleichzeitig mit zwei Zombies auf Menschenjagd gehen.

Im weiteren Verlauf trifft man immer wieder auf neue Gefahren, so dass zum Beispiel eine Person mit einer Schrotflinte ausgestattet ist, auch Überwachungskameras sollte man aus dem Weg gehen. Das Spielprinzip mag zwar etwas makaber klingen, doch so schlimm ist es gar nicht. Die Menschen werden durch einfache Berührungen bekehrt und schlagen sich dann auf die Seite der Zombies.

Plight of the Zombie ist zwar jetzt kostenlos zu haben, dennoch kann man weiteres Geld investieren – optional. Mit den gesammelten Gehirnen, wird hier als In-App-Währung verwendet, können die eigenen Zombies mit Power-Ups oder neuen Klamotten eingekleidet werden. Durch die Anbindung an das Game Center können außerdem Herausforderungen erledigt werden. Der Download von Plight of the Zombie ist nur noch heute kostenlos. Wer sich heute schon etwas Halloween-Grusel-Stimmung nach Hause holen möchte, ist hier genau richtig.

Der Artikel Plight of the Zombie: Kurz vor Halloween kostenlos zu haben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks mit neuen Apps und neuen Features.


OS X Mavericks Apple gibt das neue Betriebssystem OS X Mavericks kostenlos ab. Ein netter Schachzug. Und tatsächlich kann das neue OS mit einigen Funktionen begeistern: Anklicken um Die Vorstellung der neuen Funktionen hat Apple auf einer eigenen Seite eingerichtet. Ich persönlich mag den neuen Schlüsselbund. Damit wird 1Password abgelöst. Aber auch die Tags habe mir schon lange herbeigesehnt, denn im Web arbeite ich viel mit Tags. Der neue Safari bekommt einmal eine neue Chance Google Chrome kalt zu stellen... Welches sind deine Highlights beim neuen Mac OS X Mavericks?

Letzter Kommentar

Dominic

Ich denke kaum das sich die NSA für meine Kreditkarte intressiert vorallem da sie so oder so die Daten wo ich was und wann von wo gekauft habe von meinem Kreditkarten anbietern sicher bekommen würden.

Und auch bei anderen diensten bekommt die NSA sicher einblicke denke jedoch immernoch das Apple solche Daten ausreichen verschlüsselt und nicht so einfach freigibt

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel OS X Mavericks mit neuen Apps und neuen Features. von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am October 26th, 2013 10:42 AM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

aerofly FS for iPhone

Der Flugsimulator aerofly FS ist nun endlich in einer mobilen Version verfügbar! Geniesse die tolle Grafik und realistische Flugphysik mit aerofly FS fürs iPhone.

BESCHREIBUNG

aerofly FS, das ist Flugsimulation pur. Beim aerofly FS wurde viel Wert auf eine realistische Flugphysik, beeindruckende Detailtreue der Flugzeuge und Landschaft und eine flüssige Simulation gelegt. Gleichzeitig ist die Bedienung intuitiv und verlangt keine lange Einarbeitungszeit.
Die originalgetreuen Flugzeuge bieten Dir ein atemberaubendes Fluggefühl. Steig ein und genieße das Fliegen in der wunderschönen Landschaft der Schweiz. Wähle entweder die gemütliche Robin DR-400, gleite mit dem Discus Segler in der Thermik oder übe etwas Kunstflug mit der Extra 330. Für den ultimativen Kick nimm den F-18 Jet und genieße den Geschwindigkeitsrausch. Für eine noch grössere Herausforderung, nimm Platz als Pilot im Airbus A320 (verfügbar als In-App Kauf) und erlebe das Fliegen in einem echten Airliner.

FEATURES

• 16 fantastisch detaillierte Flugzeuge mit animierten Cockpitinstrumenten (die Flugzeuge Airbus A320, Learjet 45, King Air C90 GTx, Baron 58, Aermacchi MB-339, Corsair F4U, Schleicher ASG 29 und Wright Flyer sind als In-App Käufe erhältlich)
• Extrem realistische Flugphysik
• Volle iPad Retina Unterstützung für besonders detailgetreue Cockpitansichten
• Hochauflösende Landschaft der gesamten Schweiz
• Alle wichtigen Landebahnen der Schweiz
• Viele detailierte Flugplätze wie z.B. Zürich, Bern, Altenrhein und Samedan
• Einblendbare Berg- und Städtenamen für eine einfache Navigation
• 3 verschiedene Sichtmodi
• Der intuitive Autopilot unterstützt beim Fliegen und Sightseeing
• Game Center Unterstützung mit Erfolgen und Bestenlisten
• Über 40 Game Center Erfolge mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden

Download @
App Store
Entwickler: IPACS
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy Empire: App Review und Test auf apps-news.de

Die kostenlose iOS App Galaxy Empire schickt euch in den Weltall und lässt euch eine eigene Kolonie auf unterschiedlichen Planeten aufbauen. Spielspaß oder Pay-to-Win?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teardown: 2013er MacBook Pro

Die Jungs von iFixit nehmen alles auseinander, was wie unter die Finger bekommen. In ihrem neuesten Teardown haben die Schrauberprofis sich Apples neues MacBook Pro mit Retinadisplay vorgenommen.

Teardown 2013er MBP

Beide MacBook Pro Modelle mit schlechtem Repair Score

Am Ende jedes Tests vergibt iFixit einen sogenannten Repair Score, der festlegt, wie gut die Modelle in Eigenarbeit zu reparieren sind. Im Inneren sowohl des MacBook Pro mit 13 Zoll als auch dem des Modells mit 15 Zoll fanden die Schrauber viel hochwertige Komponente, die teilweise gegenüber dem alten Modell verändert wurden (auch neben den offensichtlichen Änderungen wie zum Beispiel dem Prozessor).

Das Urteil über die Reparierbarkeit beider Geräte ist jedoch vernichtend. Sowohl die 13 Zoll Version als auch die mit 15 Zoll erhielten einen von 10 möglichen Punkten. Gründe hierfür sind unter anderem die Menge an verwendeten Kleber für die Akkueinheit, der teilweise sogar elementare Schrauben verklebt, der verlötete RAM, die aus einem Stück bestehende Retinadisplay-Einheit und der ungewöhnliche SSD-Speicher.

Geringere Akkukapazität

Im Vergleich zum Vorjahr wurde die Akkukapazität bei beiden Geräten sogar verringert. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass die deutlich verlängerte Akkulaufzeit nur auf den energieeffizienten Haswell-Prozessoren sowie dem energiesparenden OS X Mavericks beruht.

Insgesamt stellt sich das Innenleben der neuen MacBook Pro Generation als noch schwieriger zugänglich als bei der Vorgängerversion heraus. Dies resultiert darin, dass auch kleinere Schäden schnell mal in einem Totalschaden enden können. Des weiteren zeichnet es eine Zukunft, in der jegliche eigene Veränderung am gekauften Gerät möglicherweise von vorneherein ausgeschlossen ist. Keine wünschenswerte Vorstellung, zumal die Eigenreparatur von Schäden an Apple-Notebooks bereits heute schwer bist kaum möglich ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mavericks macht’s möglich: MacBook Air mit mehr als 15 Stunden Akkulaufzeit

Mit dem frisch veröffentlichten OS X Mavericks soll das neue MacBook Air mehr als 15 Stunden Akkulaufzeit bieten können. Auch das MacBook Pro soll einen Akku-Schub bekommen haben. Geprüft und bestätigt wurden die Erkenntnisse durch einen Benchmark-Test von John Siracusa – Ars Technica

Nicht nur beim MacBook Air, sondern auch beim MacBook Pro ist die Akkulaufzeit unter OS X Mavericks um einen merkbaren Anteil gestiegen. Während das MacBook Pro sich von 3,15 Stunden auf 3,93 Stunden steigern kann, setzt sich das aktuelle MacBook Air von 12,07 auf genau 15,68 Stunden. Etwa drei Stunden hält das MacBook Air mit Mavericks länger durch.

Für den Test wurden beide Geräte, sowohl das MacBook Pro, als auch das MacBook Air, mit OS X 10.8.5 und auch mit der Golden Master von Mavericks ausgestattet. Ein vorgefertigtes Skript lies beide MacBooks unter Benutzung beider Betriebssysteme Textdokumente bearbeiten, im Internet surfen und andere Dienste verrichten, die eine möglichst alltagsnahe Verwendung reproduzieren sollen.

Die im Allgemeinen schlechteren Ergebnisse unter Mountain Lion gegenüber Mavericks seien auf die periodisch durchgeführten Hintergrundaktionen zurückzuführen, so Saracusa. Diese Aufgaben im Hintergrund wurden in Mavericks bearbeitet und finden nur noch gebündelt statt. So senkt Apple die Prozessoraktivität um bis zu 72 Prozent.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iFixit zerlegt das neue 15“ MacBook Pro mit Retina Display

Vergangenen Dienstag hat Apple in Form von Phil Schiller das neue MacBook Pro mit Retina Display (Ende 2013) vorgestellt. Im Vergleich zum Vorgängermodell unterscheiden sich die neuen Geräte minimal beim Design (das 13“ Modell Modell wurde etwas dünner und leichter, das 15“ Modell blieb unverändert). Aus technischer Sicht setzt Apple bei den neuen Modellen auf Intel Haswell Prozessoren, neue Grafikchips, 802.11ac WiFi, eine verbesserte FaceTime HD Kamera, schnelleren PCIe SSD-Speicher und Thunderbolt 2.

ifixit25102013_1

Kaum vorgestellt, gucken die Reparaturexperten von iFixit in alter Tradition ins Gehäuse und auf die verbauten Komponenten. Dieses Mal ist das 15“ MacBook Pro mit Retina Display auf dem Seziertisch gelandet.

iFixit hatte gehofft, dass sich die Leichtigkeit bei der Reparatur im Vergleich zum Vorgängermodell verbessert hat. Da Apple beim rMPB allerdings in erster Linie auf die Kompaktheit Wert gelegt hat, musste diese Hoffnung schnell begraben werden.

Schraube für Schraube hat sich iFixit vorgekämpft und dabei ein paar Veränderungen zum Vorgänger erwartungsgemäß entdeckt. So setzt Apple neuerdings nicht mehr auf SATA sondern PCIe für die Anbindung der SSD-Festplatte. Die neue 802.11ac WiFi Einheit, die Intel Haswell Prozessoren, Bluetooth 4.0 Chip, der Ram, Grafikeinheit und Co. konnte iFixit freilegen.

ifixit25102013_2

Beim neuen Modell setzt Apple auf ein einzelnes Kühlungspad, da die GPU und CPU näher beieinander liegen und der Kopfhöreranschluss ist neuerdings direkt mit dem Logic Board verbunden.

Aus Reparatursicht ist das neue MacBook Pro mit Retina Display laut iFixit eine Katastrophe. Kaum eine Komponente kann problemlos getauscht und ersetzt werden. Ihr solltet euch somit genau keim Kauf Überlegen, auf welche Komponenten ihr setzen wollt. Nachrüsten ist nicht. 1 von 10 Punkten gibt es seitens iFixit für die Reparaturmöglichkeit.

Hier findet ihr das MacBook Pro im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Happy Weekend Picture

Auch dieses Wochenende gibt´s wieder ein feines “Happy Weekend Picture” von mir. Damit möchte ich Euch an dieser Stelle ein superschönes Wochenende wünschen. Macht was draus, auch wenn das Wetter hierzulande eher etwas regnerisch und stürmisch werden sollte. Aber dafür haben wir ja das ultimative Gadget, den genialen “F*** Finger Regenschirm”
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks: Hintergrund-Effekt für Launchpad ändern

Statt dem Weg über den Programme-Ordner oder einem Dock-Stapel können Apps unter OS X über das Launchpad aufgerufen werden. Normalerweise wird das Hintergrundbild beim Aufrufen des Launchpads etwas unscharf im Hintergrund der App-Symbole angezeigt. Doch das Launchpad kann auch andere Hintergünde anzeigen.Komplett andere Hintergründe sind zwar nicht möglich, doch das aktuelle Hintergrundbild des Schreibtischs kann wahlweise auch in schwarzweiß oder schwarzweiß unscharf unter die Apps eingeblendet werden. Der Wechsel zwischen den Ansichten funktioniert ausschließlich über die … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Boxie: Dropbox-App bekommt erstes Update mit Code-Sperre

Vor etwas mehr als einer Woche haben wir zum ersten Mal über Boxie berichtet. Nun hat die App ihr erstes großes Update erhalten.

Boxie 1Bisher gab es eigentlich nur die offizielle Dropbox-App, wenn man auf seinen Cloud-Speicher zugreifen wollte. Das hat sich mittlerweile mit Boxie (App Store-Link) geändert, das seit dem 14. Oktober aus dem App Store geladen werden kann – bisher allerdings nur auf das iPhone. Mittlerweile ist die 2,69 Euro teure App in Version 1.1.0 erhältlich und es hat sich bereits einiges getan.

So haben die Entwickler unter anderen eine Code-Sperre hinzugefügt. So kann ausgeschlossen werden, das nicht autorisierte Nutzers des iPhones einfach auf die Daten zugreifen können. Ebenfalls praktisch: Boxie merkt sich für jedes Verzeichnis die zuvor gewählte Sortier-Einstellung. Neben einigen anderen Verbesserungen und Fehlerbehebungen haben die Entwickler von Boxie unter anderem Lokalisierungen in sechs verschiedenen Sprachen hinzugefügt, darunter auch Deutsch.

Die Benutzerführung und das Design von Boxie wissen auf jeden Fall zu gefallen. Abgesehen vom Design gibt es aber auch Funktionen, die die Dropbox-App so nicht bieten kann. So kann man sich per Push-Benachrichtigung zeigen lassen, wenn Dateien der Dropbox hinzugefügt oder verändert worden sind. Diese Funktion lässt sich auf ganze Ordner oder einzelne Dateien anwenden. Grundsätzliche Funktionen, wie das Erstellen von Ordnern, Hochladen von Dateien oder Offline-Dateien sind ebenso enthalten. Boxie unterstützt das Verschieben von Dateien über ein Kontextmenü oder ganz bequem per Drag&Drop. Einfach den Finger auf eine Datei oder Ordner halten und dann entsprechend verschieben.

Ganz perfekt ist Boxie allerdings noch nicht. Unter anderem haben Nutzer bemängelt, dass man in der iPhone-App noch nicht mehrere Dateien auf einmal markieren kann, um sie gesammelt zu verschieben oder zu speichern. Die Entwickler, die im Hintergrund ja auch schon an einer iPad-Version arbeiten, bieten jetzt aber an, dass man Beta-Tester wird. Dazu soll man sich einfach über das Support-Formular bei ihnen melden.

Der Artikel Boxie: Dropbox-App bekommt erstes Update mit Code-Sperre erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iFixit: Teardown der neuen MacBook Pro Retina-Modelle

Wie üblich, hat sich das Team rund um iFixit die neuesten Apple-Produkte geschnappt und ins kleinste Detail zerlegt und analysiert. In diesem Fall hat es die neuen Retina-Modelle des MacBook Pros erwischt. Im Vergleich zum Vorgängermodell hat sich nicht wahnsinnig viel verändert, dennoch wurde die Baustruktur überarbeitet bzw. verändert, wie im Bild unterhalb zu erkennen ist.

MacBook Pro teardown

Auf Grund der noch kompakteren Bauweise hat sich auch das Ranking bezüglich der Reparaturfreundlichkeit nicht verändert. Wie auch das vorhergehende Modell, bekommt auch dieses MacBook Pro Retina nur einen von 10 Punkten auf der Skala – viel schlechter geht es also nicht. Beispielsweise ist der RAM auf das Logic-Board aufgelötet, was eine Speichererweiterung praktisch unmöglich macht. Auch der Akku ist nach wie vor geklebt und nicht geschraubt. Ein Austausch ist somit auch nur von Fachleuten zu bewerkstelligen. Von einem Austausch des Displays wollen wir in diesem Zusammen gar nicht sprechen.

MacBook Pro teardown 2Fazit:
Die neuen Modelle sind sicherlich tolle und leistungsfähige Produkte. Sollte aber irgendein Hardware-Defekt auftauchen, wird die ganze Angelegenheit schwierig bzw. teuer. Es ist daher der Abschluss eines AppleCare Protection Plans durchaus empfehlenswert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rewind - Ausgabe 403 erschienen

Die 403. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind steht ab sofort zur Verfügung. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über MacRewind.de lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern. Folgende Themen werden diesmal behandelt: Apple dreht auf: Neue Macs, iPads und mehr Tools, Utilities & Stuff * Joby DSLR Wrist Strap: Einfach aber wirkungsvoll * Logitech bittet zur Konferen ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shardlands: Futuristisches Puzzle-Spiel heute nur 89 Cent

Geld sparen macht Spaß, vor allem im App Store: Heute ist das empfehlenswerte Spiel Shardlands reduziert.

ShardlandsWir starten mit einem preisreduzierten Spiel in den Tag: Shardlands (App Store-Link). Schon seit Oktober 2012 kann man Shardlands auf iPhone und iPad installieren, erst jetzt gibt es die zweite 89 Cent Aktion. Für den Download benötigt ihr 113 MB freien Speicherplatz und minntest iOS 5.1.

Die Entwickler selbst beschreiben ihren im App Store mit viereinhalb Sternen bewerteten Titel als “Atemberaubende Reise in eine fremde Welt voller Mysterien, herausfordernden Puzzles und großen, angsteinflößenden Monstern”. Dem können wir so eigentlich nur zustimmen.

Ziel ist es, mit seiner Spielfigur durch die Welten zu steuern und dabei fiesen Monstern zu entwischen. Gesteuert wird ganz einfach mit dem Finger auf dem Display. Ein Klick auf den entsprechenden Bereich des Bildschirms lässt den Charakter zu diesem Punkt laufen. So sammelt man beim Laufen auf dünnen Steinwegen nicht nur nach und nach einige kleine Bonus-Gems, sondern auch Symbole mit Zusatzfähigkeiten ein.

Diese Fähigkeiten erlauben es dem Spieler, Aktionen im Game auszuführen. Die erste Fähigkeit, die man erlangt, ist beispielsweise das Verschieben von Objekten – so gilt es, verschiedene schwebende Paneele so auszurichten, dass die eigene Figur Abgründe bewältigen kann. Auf der Flucht vor fiesen Monstern kann man außerdem bestimmte Schutzzonen besuchen, sogenannte Beacons, die die Kreaturen am Angreifen hindern.

Die Grafiken von Shardlands können überzeugen, auch das Gameplay und die Puzzle-Elemente sind ansprechend. Für 89 Cent bekommt man ein wirklich tolles Puzzle-Spiel geboten, das ihr euch nachfolgend noch einmal im Video (YouTube-Link) ansehen könnt.

Shardlands im Video

Der Artikel Shardlands: Futuristisches Puzzle-Spiel heute nur 89 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: 43 versteckte Hintergrundbilder für OS X Mavericks

Mit jeder neuen OS X Version liefert Apple auch neue Hintergrundbilder für den Schreibtisch mit. Diese stehen wie gewohnt über die Systemeinstellungen -> Schreibtisch & Bildschirmschoner zur Verfügung. Das ist allerdings noch nicht alles. Auf eurer Festplatte schlummern noch weitere Hintergrundbilder, die eigentlich als Bildschirmschoner gedacht sind.. Wir zeigen euch, wir ihr an 43 weitere atemberaubende Naturaufnahmen für euren Desktop gelangt.

osx_wallpaper

Um zu den 43 hochauflösenden Bildern zu gelangen, öffnet ihr den Finder und klickt dort auf das Menü “Gehe zu” und dort auf “Gehe zum Ordern…”. Alternativ könnt ihr im Finder die Tastenkombination „cmd + Shift + G“ nutzen. Dort gebt ihr folgenden Pfad “/Library/Screen Savers/Default Collections/” ein und öffnet diesen. Schon landet ihr in einem Ordner, der vier Unterordner mit beeindruckenden Aufnahmen enthält, die ihr als Hintergrundbild für den Schreibtisch nutzen könnt.

Einfach ein Rechtsklick auf das gewünscht Foto und anschließend „Als Schreibtischhintergrund festlegen“ auswählen. Das war es auch schon. (Danke Sven)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel (Update): 10 iPhone-Bücher für Einsteiger mit Tipps zu iOS 7

Am heutigen Sonntag können wir euch die Chance bieten, eines von zehn Exemplaren des Buches “Mein iPhone – für iPhone 5s und 5c” zu gewinnen.

iPhone 5c Buch

Update: Leider hat es ein paar Tage länger gedauert. Nun haben wir aber die Gewinner ausgelost, die das richtige Lösungsdatum gewusst haben (1. März 2013): Sabrina Z., Peter B., Irene Z., Anja W., Kai S., Stephan S., Jennifer B., Suzanna B., Tim F. und Karsten K.. Alle Gewinner, die ihre Adresse noch nicht in die Mail geschrieben haben, erhalten heute noch einmal eine Mail von uns.

Auch wenn iOS im Vergleich zu anderen mobilen Betriebssystem besonders leicht zu beherrschen ist, haben gerade Smartphone-Neueinsteiger oft viele Fragen. Wie kann man kostenlose Nachrichten verschicken und Anrufe tätigen, wie hat man Kontakte und Kalender im Blick, welche versteckten Funktionen sollte man kennen?

Genau das und noch viel mehr wird in “Mein iPhone – für iPhone 5s und 5c” erklärt. Das Buch gibt es nicht nur als 4,99 Euro teuren Download im iBook-Store, sondern auch als gedruckte Ausgabe. Diese kostet mit 19,95 Euro (Amazon-Link) aber einiges mehr – umso besser, dass wir gleich zehn Exemplare des Buches verlosen.

“Auch langjährige Anwender wissen oft nicht, wie sie die iPhone-Kindersicherung aktivieren, ihr iPhone für Diebe unbrauchbar machen oder ihre sensiblen Daten in der iCloud sichern. Auch für Einsteiger gibt es alles Wichtige auf einen Blick”, sagt der Autor Michael Krimmer über sein Werk.

Um eines der zehn Bücher zu gewinnen, müsst ihr eine einfache Frage beantworten und die Antwort im Betreff einer Mail an contest [at] appgefahren.de senden: Wann ist Version 1.0 der App “appgefahren Forum” im App Store erschienen? Der Einsendeschluss für das Gewinnspiel ist am kommenden Mittwoch, den 23. Oktober 2013. Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir insgesamt zehn Exemplare von “Mein iPhone – für iPhone 5s und 5c”.

Wie immer ist pro Person nur eine Teilnahme erlaubt, der Rechtsweg ausgeschlossen und Apple nicht als Sponsor tätig. Und natürlich können auch echte iOS-Experten am Gewinnspiel teilnehmen – denn vielleicht gibt es im Bekanntenkreis ja jemanden, der sein iPhone oder iPad noch nicht so lange nutzt.

Der Artikel Gewinnspiel (Update): 10 iPhone-Bücher für Einsteiger mit Tipps zu iOS 7 erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Roter Mac Pro: Jony Ive kreiert Unikat für Charity-Auktion

Apple hat am Dienstag den neuen Mac Pro in einem Preissegment von knapp 3.000 € veröffentlicht. Der ist aber nichts gegen das folgende Unikat, welches Sir Jonathan Ive und Marc Newson für die Wohltätigkeitsveranstaltung Product (RED) kreierten.

In gänzlich roter Farbe gibt es diesen Mac Pro aus den Händen der beiden Star-Designer so nicht noch einmal. Der Wert des Gerätes wird auf bis zu 60.000 Dollar geschätzt, die wohltätigen Zwecken zu Gute kommen. Welche Spezifikationen der PC hat – unklar.

Zuletzt sind bereits goldene Kopfhörer sowie eine Leica-Kamera von Ive für dieses Vorhaben aufgetaucht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jonathan Ive entwirft roten Mac Pro für einen guten Zweck

Nach einer Leica-M-Kamera und einem Metalltisch findet nun auch ein von Jonathan Ive und Marc Newson speziell entworfener roter Mac Pro seinen Weg in die (RED)-Charity-Aktion von US-Sänger Bono (U2). Das rote Schmuckstück wird vom Auktionshaus Sotheby’s für einen guten Zweck versteigert werden.

Mit der (RED)-Charity-Aktion soll der Kampf gegen AIDS in Afrika unterstützt werden. Erst kürzlich wurde bekannt, dass allein Apple seit 2006 bereits um die 65 Millionen Dollar für die Aktion eingebracht hat.

Der rote Mac Pro wird diesen Wert um geschätzte 40.000 – 60.000 Dollar nach oben treiben. Das Gerät sieht auf jeden Fall fantastisch aus und weckt den Wunsch, den Mac Pro auch serienmäßig in mehreren Farbvariationen bekommen zu können.

Der offizielle Verkaufsstart für den Mac Pro liegt im Dezember, die Sotheby’s Auktion findet allerdings bereits am 23. November statt. Über die Specs des roten Mac Pro verrät dier Sotheby’s Katalog nichts, allerdings kann man davon ausgehen, dass es sich technisch um ein Serienmodell handeln wird.

Die Auktion hat auch viele andere Designer animiert, ihre Arbeit für den guten Zweck zu spenden. Eine genaue Auflistung der Gegenstände, die am 23. November unter den Hammer kommen, findet sich auf der Webseite von Sotheby’s.

(via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Satter Gaming-Sound für Konsolen & Co.


Die Mehrzahl der Konsolenspieler verschenkt eine potenziell hervorragende Soundkulisse ihrer Konsolen-, PC- oder Smartphone-Spiele, indem Ton und Musik aus meist schwachen Lautsprechern strömen. Dabei kann es viel besser klingen, wenn ein 5.1-System oder ein gutes Headset verwendet werden würde.

Kabel- oder Bluetooth-Headset fürs Smartphone?

Die Einsatzbereiche sind vielfältig: Im Office- oder Heimeinsatz ermöglichen Headsets ein komfortables und ergonomisches Arbeiten am PC während eines Telefonats. Und in Verbindung mit einem Smartphone sind sie beim Fahren eines Pkws mittlerweile sogar Pflicht. Doch unter den Headsets gibt es verschiedene Typen, die sich anhand ihres Anschlusses unterscheiden:
• Anschluss mit Adapterkabel
• Anschluss mit zwischengeschaltetem Modul
• Anschluss mit mechanischem Umschalter
• Schnurlose Headsets
• PC-Headsets bzw. PC. Adapter
• Headsets für schnurlose Telefone oder Handys
• Headsets mit spezieller Telefonbuchse

Gerade bei der Auswahl eines Headsets für ein Telefon muss unbedingt darauf geachtet werden, dass die Kopfhörer mit dem Telefon kompatibel sind. Denn die Empfindlichkeit entscheidet über die Lautstärke. Nachzulesen ist dies in der Kompatibilitätsliste der Kopfhörer-Hersteller. Einige Headsets sin weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hill Bill

Willkommen zu Hill Bill – Ein Motocross Trick Spektakel mit dem sympathischen Hinterwäldler Bill

in der Hauptrolle, der so wagemutig wie Evel Knievel sein möchte. 6 wunderschöne Welten mit

über 60 Abschnitten warten darauf von Hill Bill erkundet zu werden.

Die Geschichte von Bill

Unser Hinterwäldler Bill hat einen großen Traum: Er möchte so tollkühn und wagemutig sein wie

sein großes und berühmtes Vorbild Evel Knievel. Mit seinem geliebten alten Motorrad aus dritter

Hand beginnt er seinem Vorbild nachzueifern und springt zuerst über selbstgebaute Rampen im

Hinterhof. Doch schon bald wird Bill besser und präsentiert seine Sprünge und Tricks bei Rennen

auf der Schlammpiste, auf Rennstrecken – und sogar im Zirkus.

Bills größter Wunsch jedoch ist es den Sprung aller Sprünge zu meistern – Ein Sprung über den

Grand Canyon. Doch bis dahin ist es ein langer Weg, der viel Übung und Erfahrung erfordert.

Verrückte Sprünge

Machen sie waghalsige und todesmutige Sprünge mit ihrem Motorrad. Springen sie über

Müllberge, Schrottautos, Flugzeuge, Wilde Zirkustiere, Klaffende Schluchten und viele andere

Hindernisse.

Verrückte, halsbrecherische Tricks

Beeindrucken sie die Zuschauer mit über einem Dutzend verschiedenener Tricks auf dem Boden –

oder in der Luft. Wheelies, Backflips und Supermans warten darauf von ihnen gemeistert zu

werden.

Wunderschöne Level und Welten

Erkunden sie wunderschöne Welten mit ihrem Motorrad: Bills Hinterhof, Die Schlammpiste, Die

Rennstrecke, Der Zirkus und der gefährliche Grand Canyon warten auf sie.

Neue Bikes und Outfits

Verdienen sie sich Sternentaler, mit denen sie neue Motorräder und Outfits freischalten können.

Zusätzliche Inhalte

Neue Welten, Level, Motorräder & Outfits befinden sich bereits in der Entwicklung und sind bald

verfügbar!

Download @
App Store
Entwickler: B27
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blurred Photo Editor for iOS 7

Verschwommene Photo Editor ist die perfekte Bildbearbeitungs-App für schnelle und unkomplizierte Bearbeitung. Unsere einfache Design, gepaart mit leistungsstarken Tools, geben Sie das gewünschte Aussehen in Sekunden.
Jetzt herunterladen und freuen uns auf kostenlose Inhalte und App-Erweiterungen monatlich!

Die App ist so konzipiert, dass Sie sich mit einem völlig einzigartigen Foto Aussehen. Niemand wird eine ähnliche Tapete!

* Wählen Sie aus einer Vielzahl von Formen, um Ihre Lieblings-Form, um das Foto hinzufügen

* 200 + Vielseitige Formen

* Vollständig skalierbare drehen, zoomen, ziehen und die Größe

* Stellen Sie den Radius BLUR, indem

* Einfach zu bedienende Schieberegler können Sie Deckkraft

* Passen Sie die Farbe durch einfaches Antippen der Form, um die richtige Farbe wählen und einen super Form Rahmen.

* Teilen Sie Ihre Kreativität auf Facebook, Twitter, E-Mail und mehr

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Complete Web Designer's Fall Bundle for $30

Over 700 Professionally Designed Assets, Templates, & UI Kits
Expires January 14, 2014 23:59 PST
Buy now and get 85% off

THE GOODS

The *holiday season is quickly approaching*, and if your (or a client's) online storefront needs to be ready for seasonal discounting, we’ve put together a *Complete Web Designers’ Fall Bundle* from Vandelay Premier just to ease your workload. The bundle includes *all of the vital elements* that you need to get your new sites looking holiday fresh. With a variety of *complete responsive HTML and presentation templates, over 45 sale labels for slashing those holiday deals, and 9 complete sets of UI Kits and web design elements*, you get over 785 web designs and helpful tools. Here’s what’s inside: *Templates*: 3 Responsive HTML templates complete with the html and PSD mockups. Adaptive Portfolio HTML Template: Adaptive Corporate HTML Template: Basic Photography Responsive HTML Template: iPhone and iPad Presentation Mockup templates: 9 templates for presenting your mobile designs and ideas to clients *UI Kits*: Retro UI Set: Includes 20+ elements including buttons, navigation menus, sale badges and more that you can place in your UI designs. Wireframe Pro: Featuring 33 PSDs with over 400 web and UI elements including navigation menus, buttons, sliders, and dividers much more! Precio UI Kit: 4 PSDs featuring 400+ UI elements navigation menus, buttons, pricing tables, media player elements, banners, badges, and more. Retro UI PSD Kit: 50+ way-back UI elements Pistachio UI Kit: Includes 30+ flat, green-tinted UI elements Flat Black UI Kit: Our newest UI kit features over 70 UI elements in the simple yet sleek flat design style. Admin UI Kit: A complete set of PSDs for creating admin dashboards quickly with a set of stylish design elements. Web Forms PSD Set: 4 PSDs with 40+ forms in a variety of colors to choose from. *Retro Web Elements* 25+ Retro Web Elements *Vectors and Background Textures and Patterns* 10 Vintage Paper Patterns 10 Stained Vintage Watercolor Textures: 7 Retro Sale Tag Vectors: 10 Retro/Vintage Style Sale Tags: 10 Vignetted paper textures 8 Stained Paper Textures Pack 10 Retro badges 10 Discount and Sale Vector Badges 10 Retro-Styled Signs 9 Vintage Advertising Vector Labels

SYSTEM REQUIREMENTS & LANGUAGES

    All files are Mac OSX / Windows compatible All jpeg and PSD files are compatible with Adobe Photoshop CS+ All vector files are compatible with Adobe Illustrator CS+
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CrossOver 58% off today

CrossOver

Everyone that purchases CrossOver 12 during this promotion will receive a free upgrade to version 13 when it is released.

CrossOver can get your Windows productivity applications and PC games up and running on your Mac quickly and easily. CrossOver runs the Windows software that you need on Mac at home, in the office, or at school without purchasing a Windows license, without rebooting your computer, and without having to use a virtual machine. And CrossOver can run a wide range of Windows software. Check the What Runs database on the developer's Web site.

Easy Installs! Many Windows titles can be installed using our CrossTie technology. If you have CrossOver installed, and have the installer for your Windows software, simply click the button in our Compatibility Database, and CrossOver will automatically install your application for you!

Compatibility Center Statistics

    10,961 applications in database. 1,761 gold medal applications in database. 1,261 1-click install via CrossTie applications in database. 544,231 total CrossTie downloads to date. eSword is the top downloaded CrossTie with 109,071 downloads. Star Wars: The Old Republic is the top voted application with 319 votes.



More information

You have less than 1 day to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SAP folgt dem iOS 7 Trend

Nachdem Apple kürzlich ein Software-Update für sein Betriebssystem herausgegeben hat, kündigt der Software-Händler SAP nun an, dass seine mobile Software-Suite mit allen wichtigen iOS 7 Anwendungen kompatibel sein wird.

Die aktuellste Version von iOS bringt nicht nur eine neue Benutzeroberfläche und ein komplett neues Design mit sich, sondern bietet auch ganz neue Möglichkeiten im Bereich der mobilen Anwendungen für den Arbeitsalltag. Letztere Entwicklung hat zur Folge, dass das iPhone nun für eine größere Zahl von Mitarbeitern als reguläres Arbeitsmittel zur Verfügung gestellt werden kann, da Unternehmen auf einfache Art und Weise kontrollieren können, wie und unter welchen Richtlinien die mobilen Geräte im Arbeitsalltag eingesetzt werden. Die erweiterten Sicherheitseinstellungen von iOS 7 sind ein weiterer Plusfaktor für den Einsatz von iPhones und iPads im Geschäftsleben.

SAP hat den Trend, iPhones und andere mobile Endgeräte im Arbeitsalltag einzusetzen, erkannt und dementsprechend in einer kürzlich veröffentlichten Pressemitteilung angekündigt, dass die SAP-Technologie die neuen iOS 7 Anwendungen unterstützt. SAP-Kunden profitieren von dieser Entwicklung, da gerade die neuen Sicherheitsoptionen von iOS 7, wie beispielsweise der vereinfachte Anmeldevorgang, die App-basierte VPN-Verbindung oder die Konfiguration von Applikationen auf Unternehmensbedürfnisse angepasst sind.

„Mit der Veröffentlichung von iOS 7 macht es Apple seinen potenziellen Unternehmenskunden leicht, sich für den Einsatz von mobilen Apple-Geräten im Firmenalltag zu entscheiden. iOS 7 wird als das bedeutendste Update seit Einführung des Betriebssystems angesehen und eröffnet Programmierern und IT-Teams ganz neue Möglichkeiten“,

so Anthony Reynolds, Leiter für den Bereich Globaler Verkauf bei SAP.

SAP folgt dem iOS7 Trend

„Die neuen Anwendungen von iOS 7 gehen Hand in Hand mit unserem Bestreben, die Nutzererfahrung für den Endkunden zu verbessern, sowie die Handhabung der mobilen Endgeräte sicherer und einfacher zu machen. SAP hilft seinen Kunden dabei, mobile Applikationen zu bauen, die schön anzusehen sind und diese auf sichere Art und Weise in richtungsweisenden Unternehmensbereichen anwenden zu können.“

Die neuen Anwendungen werden für die gesamte Produktpalette der mobilen SAP-Software-Suite verfügbar sein. Dazu gehören SAP-Mobile-Secure, Mobile Platform und sämtliche mobilen SAP Applikationen.

“Aktuell unterstützt SAP Global IT mehr als 50.000 iOS Endgeräte, die von Mitarbeitern auf der ganzen Welt im Arbeitsalltag eingesetzt werden“‘

berichtet Mike Golz, Chief Investment Officer für SAP Americas.

“Die Erweiterungen bei iOS 7 machen es uns möglich, unseren Kunden, die täglich mit ihren eigenen oder den firmeneigenen Endgeräten von mehr als 60 mobilen iOS Applikationen Gebrauch machen, einen besseren Service zu bieten. Wenn der Endkunde eine IT-Technologie annimmt und diese auch gerne verwendet, dann hat dies einen entscheidenden Einfluss auf deren Anwendung im Berufsalltag. Apples Erfolg im Einzelhandel dürfte somit ein wichtiger Indikator für die Entwicklung auf dem Geschäftskundensektor sein.“

Die vergangenen Jahre haben große Veränderungen bei SAP mit sich gebracht und der Unternehmensfokus hat sich von Systemen zur Planung des Einsatzes der Unternehmensressourcen (ERP) zu Cloud Computing, Analytics, Mobilität und der Verarbeitung riesiger Datenmengen verlagert. Mit diesem Neuansatz kommt der Software-Händler nicht nur der Nachfrage auf Kundenseite nach, sondern reagiert auch auf den ständig steigenden Bedarf an verfügbaren SAP Jobs.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iWork 13 (Pages, Numbers, Keynote) + Aperture 3.5 kostenlos laden

Apple hat auf der Keynote am 22. Oktober zahlreiche Apps auf den Preis KOSTENLOS reduziert und selbst das neue Betriebssystem OS X Mavericks für 0,00 Euro veröffentlicht. Jedoch ist iWork 13 mit den Apps Pages, Numbers und Keynote nur kostenlos, wenn ihr ab dem 22. Oktober einen Mac kauft und euch für das Up-to-Date Programm registriert. Wir zeigen einen Weg, wie ihr völlig legal und ohne irgendwelche Registrierung bei Apple an iWork 13 und selbst Aperture 3.5 kommt.

Ihr müsst für das kostenlose Update bereits eine Trial-Version der jeweiligen Software besitzen, also zunächst die iWork 09 und Aperture 3.0.3 Trial laden (siehe Links unten). Danach den Mac mit installiertem OS X Mavericks auf die Sprache Englisch umstellen (Systemeinstellungen > Sprache und Region > Englisch als primäre Sprache nach oben ziehen) und den Neustart machen. Nach dem Neustart in den Mac App Store gehen und die Updates auf Keynote 6.0, Pages 5.0, Numbers 3.0 und Aperture 3.5 installieren lassen. Sobald die Updates erfolgt sind, könnt ihr die Mac-Landessprache wieder auf Deutsch einstellen. Ein weiterer Neustart genügt und ihr seid durch! Um noch den Mac App Store wieder Deutsch zu kriegen, einfach mit der Apple ID einloggen.

Download-Links

Bug oder Feature?

MacTrust hat sich mit der Frage an Apple gewandt und folgende Antwort erhalten:

 [...]With Mavericks, we have changed the way we distribute updates for legacy versions of our apps.

Rather than maintain separate updates for these in addition to the Mac App Store versions of each app, Apple has decided to eliminate their legacy software update system for apps entirely. Instead, when Mavericks discovers legacy apps installed on your Mac, it provisions them as a Mac App Store purchase using your Apple ID. It saves us a lot of time, effort, and bandwidth. After the provision is complete, it will appear in your Mac App Store history as though you have purchased the Mac App Store version of the app.

While we are aware that this enables piracy of our apps for unethical users, Apple has never taken a strong stance or action against piracy in the past. We like to believe that our users are honest, even if that belief is in vain.

Der Grund dafür, dass diese Methode funktioniert, ist also ganz einfach, dass Apple die Piraterie nie wirklich bekämpft hat. Man glaubt in Kalifornien eher an die Ehrlichkeit der Benutzer und prüft deshalb auch nicht, ob eine gültige Lizenz für die auf dem Mac installierten Apps vorliegt. Der Mac App Store verknüpft die gefundenen Apps einfach automatisch mit der Apple ID und bietet entsprechend Updates an.

Wie ist eure Meinung dazu?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: