Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 680.089 Artikeln · 3,63 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Finanzen
3.
Fotografie
4.
Sonstiges
5.
Dienstprogramme
6.
Spiele
7.
Soziale Netze
8.
Produktivität
9.
Musik
10.
Produktivität

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Wirtschaft
5.
Produktivität
6.
Dienstprogramme
7.
Produktivität
8.
Sonstiges
9.
Dienstprogramme
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Navigation
3.
Sonstiges
4.
Soziale Netze
5.
Unterhaltung
6.
Sonstiges
7.
Spiele
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Wirtschaft

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Navigation
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Sonstiges
10.
Soziale Netze

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Produktivität
3.
Spiele
4.
Dienstprogramme
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Produktivität
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Unterhaltung
3.
Spiele
4.
Sonstiges
5.
Dienstprogramme
6.
Unterhaltung
7.
Produktivität
8.
Spiele
9.
Soziale Netze
10.
Wirtschaft

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Comedy
7.
Comedy
8.
Drama
9.
Thriller
10.
Science Fiction & Fantasy

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Action & Abenteuer
6.
Action & Abenteuer
7.
Comedy
8.
Drama
9.
Thriller
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Ed Sheeran
2.
ZAYN
3.
Bausa
4.
Camila Cabello
5.
P!nk
6.
Portugal. The Man
7.
Kontra K
8.
Marshmello
9.
Post Malone
10.
Imagine Dragons

Alben

1.
P!nk
2.
Santiano
3.
Various Artists
4.
Verschiedene Interpreten
5.
Die drei ???
6.
Kettcar
7.
Ed Sheeran
8.
Savas & Sido
9.
Alex Christensen & The Berlin Orchestra
10.
Imagine Dragons

Hörbücher

1.
Dan Brown
2.
Dan Brown
3.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Matthew Costello & Neil Richards
6.
Andreas Gruber
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Marc-Uwe Kling
9.
Marc-Uwe Kling
10.
Anne Jacobs
Stand: 17:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

374 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

18. Oktober 2013

Gute Zahlen: Apple in Büros wieder Nummer 1

Nachdem Apple in den letzten Jahren im Geschäftsbereich nicht wirklich glänzen konnte, scheint es nach einer aktuellen Studie wieder bergauf zu gehen.

Die Marktforscher Good Technology legten AllThingsD eine Studie vor, die einen großen Wachstum der Anteile von iOS-Geräten erblicken lässt. So soll der Anteil in den amerikanischen Geschäftsbüros bei 72 Prozent liegen. Dabei wurden jene Geräte berücksichtigt, die in den vergangen zwei Quartalen aktiviert wurden. Den “gesamten Rest macht Android aus”, heißt es weiter.

Was Tablet-PCs angeht, macht Apple auch hier einen guten Job. Insgesamt gehören 9 von 10 aktivierten Geräten zu Apple. Deutlicher macht es aber die nächste Zahl: 95 Prozent aller angepassten Geschäfts-Apps, die im letzten Quartal von den Unternehmen entwickelt wurden, sollen perfekt für Apple-Plattformen geeignet sein. Dieser große Anstieg im Geschäftsbereich kann darauf zurückgeführt werden, dass Apples jüngste Neuerscheinungen den Markt maßgeblich beeinflusst haben.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 auf 73 Prozent aller Geräte, Verbreitungsgeschwindigkeit bleibt hinter iOS 6 zurück

Wie schnell verbreitet sich iOS 7? Laut einem Bericht von Millennial Media hat sich iOS 6 deutlich schneller verbreitet als iOS 7, dennoch ist iOS 7 bereits auf knapp 73 Prozent aller Geräte installiert.Millennial Media ist ein mobiles Werbenetzwerk, durch den Zugriff auf die Werbung kommt Millennial an die iOS-Version und kann so die Verbreitung schätzen. Eine Woche nach Veröffentlichung war iOS 6 auf 35 Prozent aller Geräte, iOS 7 jedoch "nur" auf 16 Prozent der Geräte.Der Werbeanbieter macht dafür die Zurückhaltung der iOS-Nutzer angesichts eines so großen Updates verantwortlich. … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fish Heroes

*** STOPPE DIE HAIFISCH-MAFIA IN FISH HEROES *** MOBILER UNTERWASSER-SPIELSPASS IN 3D ***
Unter der Wasseroberfläche treibt die Haifisch-Mafia ihr Unwesen. Nur eine Truppe fischiger Helden stellt sich ihr entgegen: die Fish Heroes! Jeder Held hat besondere Fähigkeiten. Der südamerikanische Killer-Piranha kann maximal beschleunigen, der Sumo-Kugelfisch kann sich aufblasen, der Oktopus verwirrt mit seiner Tinte den Gegner… Begleite diese und viele andere Helden auf ihrem Unterwasser-Abenteuer und besiege die furchtbare Haifisch-Mafia!

Ein unkompliziertes Spiel mit Spaßfaktor für die ganze Familie: Auf Fingerzeig zischen die Fish Heroes durchs Wasser auf ihr Ziel hin. Als Spieler kannst du um Hindernisse herumsehen und dir so die beste Strategie überlegen, um ins nächste Level zu kommen.

Spiele vier Unterwasser-Abenteuer mit über 100 Leveln durch und nutze die Spezialkräfte von 7 verschiedenen Helden!

*3D-RETINA-GRAFIK
Mit seiner 3D-Grafik hebt sich Fish Heroes von anderen Spielen auf dem Markt ab: Du kannst als Spieler die Unterwasserwelt aus allen Richtungen betrachten, um deine Spielzüge optimal zu planen.

*SPASS FÜR DIE GANZE FAMILIE
Mit seiner benutzerfreundlichen Oberfläche und der attraktiven 3D-Grafik bringt Fish Heroes Spielspaß für die ganze Familie – auch wenn Papi schon Spieleprofi ist und die Jüngste gerade erst anfängt.

*FÜR ALLE iOS-GERÄTE
Ob iPhone, oder iPod touch – Fish Heroes ist für all diese iOS-Geräte verfügbar: iPhone 4, iPhone 4S, , 2, 3, iPod touch 4G

*Schütze vier verschiedene Meere mit über 100 Leveln
*iCloud-Synchronisierung
*Highscore im Game Center
*27 Auszeichnungen für Spieler

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Lieferstatus gibt Hinweise auf neues Apple TV

Es gibt neue Hinweise, das Apple am Dienstag auf der Keynote auch ein neues Apple TV vorstellt. Das verrät zumindest der Lieferstatus der kleinen Streaming-Box. So ist bei Amazon Deutschland das Apple TV der dritten Generation derzeit nicht verfügbar, sondern kann erst wieder am 23. Oktober geliefert werden. Das kann kein Zufall sein. Denn: Der [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: Mann verklagt Apple wg. automatischer Updates

Sachen gibt’s, die gibt’s nur in den USA: Ein Kalifornier hat Tim Cook verklagt – wegen automatischer App-Updates unter iOS 7.

Mark David Menacher heißt der Apple-User, der eine Klage gegen Tim Cook bei Gericht in San Diego eingereicht hat. Begründung laut AppleInsider: Steve Jobs habe sich immer kundenorientiert gezeigt, bei Tim Cook sei das anders. Er habe die Zufriedenheit der Kunden mit solchen Aktionen wie automatischen Updates nicht auf dem Zettel.

Klage Tim Cook appleinsider.com

Aufhänger: Die Datei mittels derer Updates automatisch geladen werden, sei nicht zu löschen. Sie belaste den Gesamtspeicher mit 1,5 GB. Dieser Speicher gehe ihm verloren, reklamiert Menacher. Nicht der erste verrückte Fall, in dem ein Apple-Boss verklagt wird. So zog 2009 ein Mann vor Gericht, weil er behauptete, Apple mache gemeinsame Sache mit der italienischen Mafia, verfolge ihn und schleuse Messages auf seinen iPod…achja, der Mann verlor vor Gericht.

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SEGA Superstars Tennis: Arcade-Spaß mit Sonic & Co.

Sonic und Co. nehmen das Racquet in die Hand und schlagen auf: SEGA Superstars Tennis gibt es jetzt für den Mac.

Alle bekannten SEGA-Charaktere sind dabei: Sonic, Dr.Eggman, sogar der Affe aus dem iOS-Klassiker Super Monkey Ball. Sie alle stellen sich auf dem Court im Einzel und Doppel — und ihr steuert sie. Natürlich ist das Game keine vollwertige Tennis-Simulation wie Virtua Tennis oder Top Spin, dafür sorgt sie aber mit abgefahrenen Spielorten wie einer zur Disko umgebauten Raumstation, Turnieren und lustigen Minispielen für einigen Arcade-Spaß. 

Superstars Tennis

Charaktere haben Spezialfähigkeiten für besondere Moves und im Multiplayer-Modus könnt Ihr mit bis zu vier Freunden Doppel spielen. Was Ihr für das Game aus der Kultschmiede Feral Interactive braucht: einen Mac mit OS X Lion 10.7.5, 1,8GHz DualCore-Prozessor, 4 GB Arbeitsspeicher und mindenstens 256 MB Videospeicher auf der Grafikkarte. Das Spiel benötigt 3 GB Festplatten-Speicherplatz.

SEGA Superstars Tennis SEGA Superstars Tennis
Keine Bewertungen
13,99 € (1787 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratissingle der Woche: Warten

wpid-5060238631310_1448.170x170-75-2013-10-18-22-00.jpg

Biografie:

Seit 2008 trafen sich Klaas Heufer-Umlauf und Mark Tavassol, um gemeinsam an Songideen zu arbeiten. Im Frühjahr und Sommer 2013 wurden unter der Regie von Mark Tavassol und mit den Musikern Tim Schierenbeck (Schlagzeug, Perkussion, Gesang), Marcus Schneider (Gitarre, Gesang), Ruben Seevers (Bass, Gesang) und Deniz Erarslan (Gitarre) 10 Songs aufgenommen. Das Projekt bekam den Namen “Gloria”. Als Debütsingle wurde 2013 der Song Warten veröffentlicht, als zweite Single folgte der Titel “Eigenes Berlin”. Die Bühnenpremiere war auf dem Reeperbahn Festival am 26. September 2013 in Hamburg. Am 27. September 2013 erschien das Debütalbum Gloria bei Grönland Records.

Klaas Heufer-Umlauf war neben der Musik schon lange vor der Bandgründung vor allem als Fernsehmoderator bekannt. [Quelle]

Download: hier

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apfeltalk LIVE! Latenight | Talking Mavericks!

Die Veröffentlichung des nächsten OSX steht kurz bevor. Mavericks wird kommen und wieder wird Apple hunderte von neuen Funktionen eingebaut haben, von denen wir dann im Endeffekt nur fünf nutzen. Aber immerhin soll das Energiemanagement verbessert und damit die Lebensdauer, bzw. die Laufzeit der Akkus verlängert werden. Jesper und ich werden darüber sprechen, mit einer kleinen Besonderheit.



Zur Youtube-Version geht's hier lang:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Die neue Printwerbung!

new-yorker-gold-iphone-5s-ad-01

Apple hat nun eindeutig erkannt, welches iPhone und welches Feature des iPhones am besten bei den Menschen ankommt. So hat Apple auf wohl einer der bekanntesten Zeitschriften eine neue Werbung für das iPhone 5S geschalten, die auf die Farbe gold und den Finger-Print-Sensor abzielt. Somit dürfte klar sein, dass sich das goldene iPhone sehr gut verkaufen und dass der Touch-ID-Sensor wohl das Highlight des Gerätes sein dürfte. Zusätzlich haben bereits andere Hersteller gezeigt, dass Apple die Thematik einfach am besten umgesetzt hat und dadurch immer noch einen großen Schritt vor der Konkurrenz ist.

Grundsätzlich kann man jetzt davon ausgehen, dass der erste Ansturm auf das iPhone in den USA nachgelassen hat, da Apple erst dann Werbung in den großen Magazinen schaltet, um das Interesse weiterhin aufrecht zu halten. Wahrscheinlich wird sich auch die Liefersituation des iPhones bis Weihnachten deutlich bessern und Apple könnte somit noch in diesem Jahr die iPhone 5S-Serie auf “sofort lieferbar” stellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Any AVCHD Converter

Any AVCHD Converter ist ein einfach zu benutzendes und leistungsstarkes Programm, das Benutzern hilft, AVCHD Video (.mts, .m2ts, .ts, .mod, .tod) mit höher Geschwindigkeit und perfekter Ausgabequalität in verschiedenste Formate zu konvertieren, wie z. B. von avchd in mp4, avchd in wmv, avi, avchd in mov, mkv, flv, mpeg, 3gp usw. Benutzer können sehr einfach AVCHD, MTS, M2TS, TS, MOD, TOD zu iPhone, iPad, iPod und vielen anderen portbalen Geräte umwandeln. Es bietet Ihnen mehrere Profile für die gängige Mac Video Bearbeitung Programme, wie iMovie, Final Cut Pro (FCP), Final Cut Express (FCE), Adobe Premiere, Avid Media Composer usw. Damit können Sie AVCHD Videos zu FCP, FCE ohne Bemühungen konvertieren.
Dieser AVCHD Video Converter stellt Benutzern auch Bearbeitungsfunktionen zur Verfügung. Um die Ausgabequalität zu verbessern können Sie Heilligkeit, Kontrast, Sättigung, Farbton und Lautstärke adjustieren. Außerdem sind Sie in der Lage, gewüschte Teile des Videos für Konvertierung auszuwählen, Wasserzeichen in Video einzufügen, Screenshot aufzunehmen und mehrere Video Clips zusammenzufügen.
Unterstützte Ausgabeformate:
Video: AVI, MP4, MOV, MPG, WMV, MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4, H.264, H.264/MPEG-4 AVC, DivX, XviD, FLV, M4V, MKV, 3GP, 3G2, MTV, SWF, ASF, DPG, TS, DV, AMV, WebM
HD H.264/MPEG-4 AVC, HD AVI, HD ASF, HD MKV, HD MOV, HD MPG, HD TS, HD WMV, HD MP4, HD WebM
Audio: AAC, AC3, AIFF, AMR, AU, FLAC, M4A, MKA, MP2, MP3, OGG, WAV, WMA

Unterstützte Video Bearbeitung Programme:
iMovie, Final Cut Pro, Final Cut Express, Sony Vegas, Adobe Premiere, Avid Media Composer, usw.
Unterstützte Geräte:
iPhone (iPhone 5, iPhone 4S, iPhone 4, iPhone 3GS)
iPad (iPad 4, iPad mini, iPad 3, iPad 2, iPad), Apple TV, iPod touch, iPod nano, iPod classic
Galaxy S, GALAXY Note
Surface, Nexus, Kindle Fire, Nokia Lumia series
Archos, Creative ZEN, iRiver, Sony Walkman, ZEN Player, Zune
Dell Player, General Pocket PC, HP iPAQ
NDS, PS3, PSP, Wii, Xbox360
Mobile Phone (LG, Motorola, Palm Pre, Sony Ericsson, Sony XPERIA, etc.), mobile phones

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Radar: Rabatte, Live TV App, Bad Piggies und mehr

Alles, was heute im App Store wichtig ist, findet sich auf unserem App-Radar. Hier kommt der Mix mit allen Infos.

Die besten Rabatte des Tages

hier die besten App-Deals für iPhone, iPod, iPad
hier die besten App-Deals für Euren Mac

Spiele-Nachschub aus dem Store

Viele neue Spiele sind am gestrigen Spiele-Donnerstag erschienen. Wer noch Game-Futter fürs vermutlich verregnete Wochenende sucht, guckt am besten in unsere Übersicht.

die besten neuen Game-Apps mit Videos

Live TV App verbessert

Live TV App hat ein frisches Update erhalten. Die App zeigt, was im TV läuft und wie beliebt es ist. Bei der Universal-App, die viele Sender als Stream anbietet, wurde das Design besser an den iOS 7-Look angepasst. Wollt Ihr Eure Meinung zu einer Sendung abgeben, könnt Ihr diese nun einfach via Twitter verkünden. Wenn Ihr die App beendet, so merkt sie sich ab sofort die letzte Position und kehrt dahin zurück. Außerdem wird der Ton nun auch abgespielt,  wenn das Gerät auf stumm geschaltet ist. 

Live TV App Screen1

Bad Piggies for Halloween

Bad Piggies, Ihr wisst schon, Angry Birds andersrum, hat 30 neue Level erhalten. Die Universal-App erstrahlt damit frisch kostümiert für Halloween. Denn unter diesem Motto stehen die neuen Level.

Fantastical 2 kommt

Fantastical, einer der besten Kalender im Store, erhält noch 2013 ein XXL-Update. Bis dahin ist die aktuelle Version im Preis auf 1,79 Euro gefallen.

Plague Inc. vor XXL-Update

Plague Inc., das Kultspiel, steht vor einem großen Update. Der genaue Starttermin ist noch nicht klar, nur soviel: Ihr könnt 15 neue Szenarios durchspielen. Zwei davon werden mit dem Update gratis ausgeliefert. Die anderen werden sich In-App dazukaufen lassen. Rechnet mit einem Start im November.

Plague

Ready Steady Bang

Und ganz vergessen hatten wir – zu Unrecht! – die witzige Game-App Ready Steady Bang. Zwei Jahre war es still um die App. Nun kehrt sie mit einem Update in unser App-Radar zurück: In Wildwest-Pixel-Manier ballert Ihr Euch hier durchs Gelände. Neu: Ihr seht jetzt, warum Ihr verliert (was wir nicht hoffen wollen). Die App ist endlich auch an den 4″-Bildschirm angepasst. Und im Einzelspieler-Modus steigen Eure Schusschancen jetzt deutlich an.

Live TV App Live TV App
(672)
0,99 € (uni, 5.1 MB)
Bad Piggies Bad Piggies
(2946)
0,89 € (iPhone, 45 MB)
Bad Piggies HD Bad Piggies HD
(1353)
0,89 € (iPad, 45 MB)
Plague Inc. Plague Inc.
(10682)
0,99 € (uni, 46 MB)
Ready Steady Bang Ready Steady Bang
(1690)
0,89 € (uni, 11 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Fantastical 2 angekündigt, Bausimulator 2014 neu

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

“Bau-Simulator 2014″ im Store.

Leite dein eigenes Bau-Unternehmen auf iPad und iPhone. Im Bau-Sumilator 2014 wird dieser (Männer-)Traum jetzt wahr. Pflicht-Kauf!
Bau-Simulator 2014
Preis: 2,69 €

Drei wichtige iOS 7 Updates.

Hier haben wir heute bereits drei wichtige iOS 7 Updates zusammengefasst.
Kennzeichen-Finder
Preis: Kostenlos

Hipstamatic
Preis: 1,79 €

Live TV App
Preis: 0,99 €

Fantastical 2 angekündigt.

In wenigen Wochen kommt Version 2 von Fantastical im iOS 7 Design. Es wird sich um eine neue App handeln, die nur auf Apples neuster Software läuft. Passend dazu ist Version 1 auf 1,79 € reduziert.
Fantastical
Preis: 1,79 €

Die besten iOS-Rabatte des Tages.

Unterhaltung: Bei “Brave: Storybook Deluxe” (Universal) wurde an der Preisschraube gedreht: €0.89 statt €4.49.
Brave: Storybook Deluxe
Preis: 2,69 €
Produktivität: “Air Projector” (iPhone) ist um €4.49 vergünstigt und dadurch kostenfrei.
Air Projector
Preis: Kostenlos
Produktivität: “Viz” (iPhone) könnt ihr kostenlos laden! Ihr spart €1.79.
Viz
Preis: Kostenlos
Fotografie: “Blur Partly” (Universal) ist zurzeit kostenlos! Vorher: €0.89.
Blur Partly
Preis: Kostenlos
Spiele: “Twinoo Brain Training -…” (Universal) ist um €0.89 vergünstigt und dadurch kostenfrei. Spiele: “Fix the Clock” (Universal) ist heute für lau zu haben. Ihr spart: €1.79.
Fix the Clock
Preis: Kostenlos
Spiele: “Cubis® – Addictive Puzzler!” (Universal) ist heute für lau zu haben. Ihr spart: €0.89. Unterhaltung: “Movie Player – Plays any…” (Universal) ist für kurze Zeit geschenkt! Vorher: €2.69. Nützliches: €1.79: Der Sparpreis für “ComicGlass [ComicReader]” (Universal). Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €2.69.
ComicGlass [ComicReader]
Preis: 1,79 €
Wetter: Bei “Vycloud” (iPhone) spart ihr €0.89. Die App ist gratis.
Vycloud
Preis: Kostenlos
Fotografie: Sehenswert und kostenfrei: “MiniatureCam – TiltShift…” (iPhone). Ersparnis: €0.89. Spiele: “Squids Wild West” (Universal) ist zurzeit kostenlos! Vorher: €0.89.
Squids Wild West
Preis: Kostenlos
Finanzen: “Piikki: Receipt Scanner…” (Universal) könnt ihr kostenlos laden! Ihr spart €3.59. Reisen: “Paris Offline Map – City…” (Universal) ist für kurze Zeit geschenkt! Vorher: €2.69. Spiele: Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “Battle of the Bulge” (Universal). Sie verlangt €5.49 statt der vergangenen €8.99.
Battle of the Bulge
Preis: 5,49 €
Spiele: Sehenswert und kostenfrei: “Galaxoid” (Universal). Ersparnis: €0.89.
Galaxoid
Preis: Kostenlos
Spiele: “Pirate Legends TD” (Universal) ist für kurze Zeit geschenkt! Vorher: €3.59.
Pirate Legends TD
Preis: Kostenlos
Nützliches: Keine Kosten entstehen beim Kauf von “AppZilla 3 : 150 in 1!” (iPhone). Vorheriger Preis: €0.89.
AppZilla 3 : 150 in 1!
Preis: Kostenlos
Produktivität: “Fantastical” (iPhone) – vorher €4.49 – kostet aktuell €1.79.
Fantastical
Preis: 1,79 €
Dienstprogramme: Schnell zuschlagen: “Agile Project Manager…” (iPad) kostet gerade nichts. Vorher lag der Preis bei €8.99.

Die besten Mac-Rabatte.

“Angry Driver” heute komplett kostenfrei! Vorher: €2.69.
Angry Driver
Preis: Kostenlos
Gute €2.69 sparen mit der kostenlosen Anwendung “Easy Gems: Amazing Match 3…”. “Monster Roadkill” ist mal eben gratis statt der sonst fälligen €0.89.
Monster Roadkill
Preis: Kostenlos
Mit “WebShare” spart ihr €2.69 – Heute kostet die App kein Geld.
WebShare
Preis: Kostenlos
“Beautune” gerade verbilligt: Die App kostet €6.99 statt €13.99.
Beautune
Preis: 6,99 €
€17.99: Der Sparpreis für “LEAFO”. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €20.99.
LEAFO
Preis: 17,99 €
Rabatt bei “WinArchiver”. €25.99 war mal. Heute: €21.99.
WinArchiver
Preis: 21,99 €
“WannaAudio” mit Rabatt: €6.99 früher. Heute: €5.99.
WannaAudio
Preis: 5,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Barry Lyndon

Barry Lyndon
Stanley Kubrick

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Drama

Wie gelingt es einem irischen Burschen ohne Zukunftsaussichten, in den englischen Adel des 18. Jahrhunderts aufzusteigen? Barry Lyndon (Ryan O'Neal) will es schaffen - auf Teufel komm raus! Er schmachtet nach den Frauenzimmern, sieht im Duell dem Tod ins Auge, versucht sich als Vagabund, Soldat im Siebenjährigen Krieg, als Lebemann, Spion und Falschspieler - und erklimmt dabei stetig die Sprossen, die Karriere, Erfolg und Reichtum versprechen.

© 1975 A Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 17 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Event: Dekoration fast fertig [neue Fotos]

Gestern gab’s erste Dekos. Jetzt erblüht der Apfel fast komplett. Apple hat das Yerba Buena Center fast fertig dekoriert.

Neue Bilder beweisen, dass die Event-Halle für den kommenden Dienstag bereits fast vollständig geschmückt ist – jedenfalls von außen. AppleInsider zeigt zwei frische Fotos, die die Vorfreude aufs Event steigern. Bei dieser Gelegenheit der Hinweis auf unseren Liveticker am Dienstag – bei uns verpasst Ihr nichts! Das Event selbst beginnt um 19 Uhr deutscher Zeit.

Apple Event 18 10 Deko appleinsider.com

Apple Event Yerba Buena 18 10 Foto 2 appleinsider

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skandal-Geschrei: Apple soll angeblich iMessages mitlesen können

Man kann einen Artikel zu diesem Thema reisserisch als Skandal betiteln oder aber deutlich unaufgeregter als eine von vielen Meldungen. Ich habe mich für letzteres entschieden, auch wenn ich dafür vermutlich wieder Kritik kassiere, dass ich alles durch die rosa-rote Apple-Brille sehe. Andere Publikationen entscheiden sich lieber für die Skandal-Variante. Ist ja auch klar, sie verschafft mehr Aufmerksamkeit. Aber ist es wirklich so ein großer Skandal, dass die Sicherheitsexperten von QuarksLab frühere Forschungsergebnisse zur Sicherheit von iMessage bestätigt haben, wonach das Mitlesen der Nachrichten über Umwege möglich ist? Ist man sich der zugrundeliegenden Technik bewusst eigentlich nicht. Apple verspricht bei iMessage-Nachrichten eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Da diese aber zwangsweise über die Apple-Server als Vermittler laufen müssen, ist es klar, dass diese eine mögliche Angriffsfläche bieten. Gelingt es einem Angreifer, sich zwischen die Verbindung zu hängen und sich als Apple-Server auszugeben, kann er natürlich die verwendeten Schlüssel austauschen und den Nachrichtenstrom mitlesen. Jedoch ist dieses Szenario nicht sehr wahrscheinlich.

Allerdings dient diese Erkenntnis aktuell mal wieder dazu, Verschwörungstheorien in Umlauf zu bringen, wonach Apple selbst ja auch die Nachrichten mitlesen (und sie auf direktem Wege an die NSA weiterleiten) könnte. Gegenüber AllThingsD bestätigt Apple dieses Szenario, versichert allerdings, dass Apple keine Nachrichten mitlesen würde und hieran auch kein Interesse habe: "iMessage is not architected to allow Apple to read messages. The research discussed theoretical vulnerabilities that would require Apple to re-engineer the iMessage system to exploit it, and Apple has no plans or intentions to do so." Mit anderen Worten müsste Apple iMessage also relativ aufwendig umbauen, um an die Nachrichten im Klartext zu gelangen.

Nun wird es natürlich wieder Stimmen geben, die sagen "Ja, das muss Apple ja auch sagen. Aber können wir denen das glauben?" Aus meiner Sicht sind wir inzwischen an einem Punkt angekommen, an dem wir auch mal wieder ein bisschen Vertrauen walten lassen sollten. Ansonsten müssen wir unsere Botschaften künftig wieder persönlich überbringen, damit sie nicht abgefangen und von sonst wem gelesen werden können. In Zeiten in denen wir Unternehmen wie Amazon, Apple und sonst wem unsere Kreditkartendaten überlassen, sollten diese Unternehmen auch vertrauenswürdig genug sein, um unsere Nachrichten zu übertragen. Bei WhatsApp beispielsweise würde ich dies schon ein wenig anders sehen. Dem Erfolg dieses Dienstes tut dies jedoch keinen Abbruch. Nichts also mit Skandal.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Neben den Mac-App-Deals haben wir auch immer wieder die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad parat.

In dieser XXL-Liste findet Ihr die aktuell besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

Hunters: Episode One HD
(135)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 123 MB)
The Great Fusion The Great Fusion
(14)
1,79 € 0,89 € (uni, 49 MB)
Monorace Monorace
(16)
1,79 € Gratis (iPhone, 16 MB)
Miku Flick Miku Flick
(25)
12,99 € 10,99 € (uni, 1166 MB)
MicroCells MicroCells
(14)
0,89 € Gratis (uni, 11 MB)
Squids Wild West Squids Wild West
(97)
0,89 € Gratis (uni, 260 MB)
Galaxoid Galaxoid
(7)
0,89 € Gratis (uni, 36 MB)
Pirate Legends TD Pirate Legends TD
(139)
3,59 € Gratis (uni, 335 MB)
GP Retro GP Retro
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 20 MB)
PipeRoll PipeRoll
(808)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 18 MB)
PipeRoll HD PipeRoll HD
(161)
1,79 € 0,89 € (iPad, 28 MB)
Asterix: MegaBamm
(121)
0,99 € Gratis (uni, 53 MB)
Skill Game Skill Game
(1133)
2,69 € Gratis (uni, 34 MB)
Pacific Rim Pacific Rim
(24)
2,69 € 0,89 € (uni, 278 MB)
Asphalt 8: Airborne
(3024)
0,89 € Gratis (uni, 843 MB)

Wetter

Vycloud Vycloud
(114)
0,89 € Gratis (iPhone, 20 MB)

Navi/Reise

EYEOUT Berlin EYEOUT Berlin
(39)
4,49 € Gratis (iPhone, 1.2 MB)
City Maps 2Go - Offline-Karten und Reiseführer City Maps 2Go - Offline-Karten und Reiseführer
(7343)
2,69 € Gratis (uni, 23 MB)

Produktivität

Secrets Folder Pro (Lock your sensitive data) Secrets Folder Pro (Lock your sensitive data)
(19)
1,79 € Gratis (uni, 6 MB)
ComicGlass [ComicReader] ComicGlass [ComicReader]
(24)
2,69 € 1,79 € (uni, 15 MB)
Fantastical Fantastical
(281)
4,49 € 1,79 € (iPhone, 7.8 MB)
Viz Viz
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPhone, 0.7 MB)
Duden – Deutsches Universalwörterbuch, 7. Auflage Duden – Deutsches Universalwörterbuch, 7. Auflage
(24)
29,99 € 20,99 € (uni, 62 MB)

Musik

TabFinder - Guitar Tabs Search Engine TabFinder - Guitar Tabs Search Engine
(95)
1,79 € Gratis (uni, 2.5 MB)
iGrand Piano for iPad iGrand Piano for iPad
(13)
17,99 € 6,99 € (iPad, 253 MB)

Fotos/Video

Grid Lens Grid Lens
(67)
0,89 € Gratis (uni, 26 MB)
MiniatureCam - TiltShift Generator MiniatureCam - TiltShift Generator
(99)
0,89 € Gratis (iPhone, 23 MB)
ColorStrokes ColorStrokes
(13)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 17 MB)
Rando Rando
(22)
0,89 € Gratis (uni, 2.6 MB)
PhotoViva PhotoViva
(44)
2,69 € Gratis (uni, 18 MB)
Phoster Phoster
(460)
1,79 € 0,89 € (uni, 58 MB)
Fast Camera Fast Camera
(376)
2,69 € 1,79 € (uni, 6.9 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues iPad mit 64-bit Architektur wird die Unternehmenswelt begeistern

Neben einem neuen Design könnte das iPad 5 auch mit einem 64-Bit Prozessor ausgestattet sein, für den sich insbesondere größere und kleinere Unternehmen interessieren dürften. Darauf wies der Deutsche-Bank-Analyst Whitmore hin.

ipad5_store2

Chris Whitmore gab in einer Mitteilung an Investoren am Mittwoch an, dass er vom Einsatz einer neuen Retina-Version im zukünftigen iPad mini ausgeht. Als fast noch interessanter bezeichnete der Analyst der Deutschen Bank die Option auf einen 64-bit-Chip für das iPad 5.

Die neue Infrastruktur gilt allgemein als zukunftsweisend und insofern ist Apple gut beraten, auf diese Technologie zu setzen. Laut Whitmore würden auch ein Fingerabdrucksensor und andere Sicherheitsfeatures die Geräte für den Business-Bereich attraktiver machen. Insofern kündigt sich hier also eine gute zukünftige Marktposition für Apples iPad an. Das iPad 5 soll zusammen mit dem iPad mini 2 am 22. Oktober von Apple vorgestellt werden. Beim iPhone 5S hat Apple bereits vorgemacht, wie es mit dem 64-Bit Prozessor und Touch ID geht. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Jetzt fassen wir wie gewohnt für alle Mac-User die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Das alles findet Ihr immer auf dem neuesten Stand. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Schleuder Schikanen Schleuder Schikanen
Keine Bewertungen
5,99 € 2,69 € (175 MB)
Metro Last Light Metro Last Light
Keine Bewertungen
44,99 € 35,99 € (8039 MB)
Rails Rails
(19)
8,99 € 4,49 € (72 MB)
Da Vinci Pinball Da Vinci Pinball
(6)
2,69 € 0,89 € (98 MB)
Arcade Pinball Arcade Pinball
(6)
3,59 € 1,79 € (106 MB)
Trine Trine
(325)
8,99 € 1,79 € (547 MB)
Trine 2 Trine 2
(153)
13,99 € 2,69 € (2522 MB)
Deus Ex: Human Revolution - Ultimate Edition
(77)
35,99 € 17,99 € (15885 MB)

Wetter

Temps - Wetter, Zeit & Netatmo Temps - Wetter, Zeit & Netatmo
(346)
1,79 € 0,89 € (3.1 MB)
YoWindow Wetter YoWindow Wetter
Keine Bewertungen
8,99 € Gratis (21 MB)

Foto/Video

Dramatic Black & White Dramatic Black & White
(12)
5,49 € 4,49 € (23 MB)
Moku Hanga Moku Hanga
(8)
8,99 € 5,99 € (71 MB)
Vintage Scene Vintage Scene
(26)
6,99 € 5,49 € (150 MB)
Artoon Artoon
Keine Bewertungen
6,99 € 5,49 € (7.2 MB)
Grungetastic Grungetastic
Keine Bewertungen
6,99 € 5,99 € (135 MB)

Produktivität

PrivacyScan PrivacyScan
(17)
13,99 € 6,99 € (2.3 MB)
GIFQuickMaker GIFQuickMaker
(25)
1,79 € 0,89 € (2.6 MB)
Paperless Paperless
(18)
44,99 € 30,99 € (35 MB)
Menu Eclipse 2 Menu Eclipse 2
(7)
1,79 € 0,89 € (2 MB)
Mybrushes – Sketch, Paint, Design Mybrushes – Sketch, Paint, Design
Keine Bewertungen
17,99 € 0,99 € (8.6 MB)
OCRKit OCRKit
(16)
44,99 € 29,49 € (14 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Über 60 Prozent aller iOS-User bereits mit iOS 7 unterwegs

Einer aktuellen Studie von Opera MediaWorks zufolge ist iOS 7 bereits auf 61 Prozent aller mobilen Apple-Geräte installiert. Beim Google-Abkömmling Android sieht die Sache etwas anders aus: Nur 49 Prozent der Nutzer sind mit der aktuellen Version, Jelly Bean, unterwegs. Und das obwohl Jelly Bean bereits Mitte 2012 veröffentlicht wurde, iOS 7 gibt es erst seit rund einem Monat. Auch hinsichtlich der Nutzung haben Apple-Nutzer die Nase vorne. 44 Prozent aller ausgelieferten Werbeeinblendungen in Apps oder auf Webseiten gehen auf das Konto von iOS. Android kommt auf rund 31 Prozent.

Dieser Vorsprung von iOS ist vor allem dem iPad zu verdanken, heißt es in dem Bericht. Vergleicht man nur die Zugriffe vom Smartphone aus, erreicht iOS 31 und Android 30,3 Prozent.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple dekoriert Yerba Buena Center für iPad Event (Neue Fotos)

EInladung

Noch wenige Tage bis Apple neue Produkte vorstellt. Das Event dazu findet (wie bereits einige male zuvor) im Yerba Buena Center, San Francisco statt, welches Apple bereits fleißig dekorieren lässt (wir berichteten). Nun gibt es neue Fotos von 9to5mac, welche das Cover der Einladung an den Fassaden des Centers zeigen:

IMG_5289IMG_4698Image via Nathan Ingraham

Passend zu dieser News, wollen wir euch auch darauf aufmerksam machen, dass das Apfellike Team einen Liveticker und einen Livestream anbieten wird. Beides findet ihr auf live.apfellike.com und beginnt am 22. Oktober um 18:30. Näheres dazu findet ihr hier.

Foto

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch mehr Bilder: Yerba Buena Center für iPad 5 Event (fast) fertig

Gestern Abend haben die Dekorationen am Yerba Buena Center in San Francisco begonnen. Hier der aktuelle Stand direkt von der Event-Location.

Die Arbeiten an der Fassade des Schauplatzes am Dienstag neigen sich dem Ende zu. Mittlerweile ist schon erkennbar, wohin die Reise geht. Das Werk erinnert sehr stark an die von Apple verteilte Einladung, welcher wir hier mal auf den Grund gegangen sind. Am 22. Oktober wird Apple in diesem Gebäude iPad 5, iPad mini 2, neue Macs sowie Apple TV 4 und einige Software-Updates präsentieren.



Wir werden euch in einem Live-Ticker und Radio selbstverständlich nächste Woche auf dem Laufenden halten.

[via AppleInsider]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keynote: Hinweise auf neues AppleTV

AppleTV - Teaser - AppleTV 2 News Mac iOS

Nachdem es überhaupt keine Anhaltspunkte dafür gibt, dass ein neues AppleTV auf den Markt kommen soll, gibt es kurz vor der Keynote nun doch einen ersten Hinweis darauf, dass es Veränderungen in der Produktlinie geben wird. Betrachtet man den Lieferstatus des AppleTV auf Amazon, kann der Online-Händler erst wieder am 23. Oktober  mit einer neuen Lieferung rechnen. Dieses Datum deckt sich mit dem Datum der Keynote, dass es fast kein Zufall sein kann. Somit geht man nun doch davon aus, dass Apple in dieser Hinsicht etwas vorstellen wird.

Was könnte kommen?
Genau diese Frage kann fast keiner konkret beantworten. Grundsätzlich ist anzunehmen, dass Apple ein Hardware-Update durchführen wird, welches einen besseren Prozessor beinhaltet und beispielsweise auch einen internen Speicher, der etwas größer ausfallen könnte. Es könnte aber auch eine komplett neue Oberfläche mit App-Unterstützung auf den Markt kommen, die schon sehr lange gewünscht wird. In iOS selbst gibt es keine Hinweise auf eine AppleTV-Oberfläche. Vielleicht hat es Apple aber diesmal geschafft, alle Informationen unter Dach und Fach zu halten. Somit könnte es auf der Keynote doch eine kleine Überraschung geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US Patent Office bestätigt das komplette Steve-Jobs-Patent

Etwa ein Jahr ist nun her, dass das US PAtent and Trademark Office das “Steve-Jobs-Patent mit einer sogenannten “first office action” in allen 20 Punkten für ungültig erklärte. Das Patent zählt zu einem der wichtigsten Patente in Apples Patentportfolio. Entsprechend groß dürfte die Freude in Cupertino darüber sein, dass das amerikanische Patentamt das Patent in einer erneuten Untersuchung nun komplett bestätigte.

Patent Steve Jobs

Patent ist nun stärker als zuvor

Wie nun bekannt wurde, hat das USPTO bereits im September die Ergebnisse der erneuten Untersuchung, in der alle 20 Punkte des Patentes bestätigt werden. Diese Bestätigung macht das Patent stärker als zuvor und ist ein gewaltiger strategischer Sieg für Apple. Das Patent wurde im letzten Jahr durch das Patentamt untersucht, nachdem ein entsprechender Antrag gestellt wurde. Wer diesen Antrag stellte, ist nicht bekannt (ein Schelm, wer an Google oder Samsung denkt).

Das Patent ist juristisch wichtig für Apple

Das Patent mit dem Titel “touch screen device, method, and graphical user interface for determining commands by applying heuristics”, das selbst von Apples Anwälten inzwischen als das Steve-Jobs-Patent bezeichnet wird, ist juristisch von großer Bedeutung für Apple. Es ist nun eines von zwei Patenten, die Samsung umgehen muss, um ein Importverbot zu verhindern, das die ITC im August angeordnet hatte. Außerdem nutzt Apple das Patent auch in einem Verfahren gegen Motorola Mobility.

Die beiden großen Patente sind nun bestätigt

Im Juni wurde bereits ein weiteres wichtiges Patent Apples bestätigt, das sogenannte Rubberbanding-Patent. Zumindest die drei Punkte, die eine wichtige Rolle in Apples Argumentationsstrategien vor verschiedenen Gerichten rund um die Welt nutzt.

Vor allem Konkurrent Samsung hat in der Vergangenheit mehrmals versucht, Gerichtsentscheidungen hinauszuzögern, indem man auf die mögliche Ungültigkeit benutzter Patente hinwies. Diese Argumentation wird nun zunehmend schwieriger, und die Luft im Patentedschungel wird dünner für Google, Samsung und das Android-Ökosystem. Mehr und mehr bedeutende Apple-Patente werden bestätigt, und es scheint in Zukunft für die Hersteller von Android-Geräten nur schwer vermeidbar, Lizenzgebühren an Apple zahlen zu müssen. Die Durchsetzung von Patenten dauert seine Zeit, speziell in den USA. Aber Apple ist auf einem gutem Weg, sich vor den Gerichten durchzusetzen.

(via FOSS Patents)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[iOS] AppStore Perlen 42/13

Es ist schon einigermaßen verwunderlich das Apple seine eigenen AppStore-Apps bislang noch nicht an iOS 7 angepasst hat. Zumindest vom Design her. Im Vorfeld der Veröffentlichung der neuen iOS-Version tauchten bereits einige Updates für die Apps auf, die offenbar die technische Kompatibilität der Apps gewährleisten sollten. Zumindest im Falle der iWork-Apps ist dies allerdings anscheinend nur bedingt gelungen. Die optische Anpassung feht noch komplett. Hoffnung ruht daher auf dem iPad-Event in der kommenden Woche. Vor einigen Tagen ließen sich bereits die neuen Icons von iPhoto und GarageBand blicken, die die optische Überarbeitung bereits ankündigten. Von daher darf man durchaus davon ausgehen, dass entsprechende Updates in der kommenden Woche erscheinen werden. Dies würde ich übrigens auch für die restlichen bislang nicht angepassten Apps erwarten. Die Entwickler waren hier eindeutig schneller dran. Allerdings will ich auch nicht ausschließen, dass Apple einen guten Grund für die "Verzögerung" hatte und diesen am kommenden Dienstag preisgibt. Nun aber erstmal viel Spaß mit den AppStore Perlen dieser Woche!

Kostenpflichtige Apps

Weather Line
Ich habe keine Ahnung, wie viele Wetter-Apps ich inzwischen in meinen AppStore Perlen vorgestellt habe. Und das, obwohl Apple eine eigene Wetter-App gemeinsam mit iOS auf sämtlichen Geräten vorinstalliert. Dennoch gibt es immer wieder Apps aus diesem Bereich, die irgend etwas besser machen oder Funktionen bieten, die andere Apps nicht besitzen. Weather Line gehört irgendwie in beide Kategorien. Zum einen bietet sie deutlich mehr Details als die vorinstallierte Wetter-App, zum anderen beinhaltet sie eine Funktion, die mir so auch einigermaßen neu ist. Wie es sich gehört kann man sich für die Anzeige des lokalen Wetters orten lassen oder manuell Städte eingeben, über deren Wetter man sich informieren möchte. Dies kann entweder stündliche, täglich oder monatlich geschehen. Per seitlichem Swipe kann zwischen den gespeicherten Städten gewechselt werden. Die Daten stammen dabei aus den beiden Wetter-Diensten Dark Sky und Forecast IO. Nett gemacht ist die Darstellung, die die Temperatur und das Wetter in Form einer Linie darstellt. Darunter findet man weitere Zusatzinformationen. Toll gemacht und optisch perfekt an iOS 7 angepasst.

Download
 € 2,69


Help me Fly
Endlich mal wieder ein neuer Titel aus meiner beliebten Reihe der Klo-Spiele. Dabei handelt es sich um kleine, aber feine Spiele für Zwischendurch, die man bei Wartezeiten (oder eben auch auf dem Klo) mal kurz anwerfen kann. Ziel ist es, mit den zur Verfügung stehenden Elementen eine Verbindung von einem Flugzeug zu einer Batterie herzustellen, damit Propeller Joe endlich wieder abheben kann. Diese Elemente lassen sich in der Regel beliebig auf dem Display platzieren und rotieren. Manche von ihnen sind allerdings an einem bestimmten Ort fixiert und müssen so in die Verbindung einbezogen werden, wie sie angezeigt werden. Dabei steigt natürlich der Schwierigkeitsgrad von Level zu Level an. Möchte man sich selbst das Leben noch ein wenig schwerer machen, kann man auch noch versuchen, die umher liegenden Sterne in die Verbindung mit einzubeziehen. Dies wird auch spätestens dann nötig, wenn man in die nächste der insgesamt vier, jeweils 15 Level umfassenden Welten vorstoßen möchte. Netter Zeitvertreib.



YouTube Direktlink

Download
 € 0,89


Little Galaxy
Eventuell erinnert sich noch der eine oder andere an Soosiz (€ 0,89 im AppStore), nach wie vor eines meiner absoluten Lieblingsspiele auf dem iPhone. Damals ging es darum von Planeten zu Planeten zu hüpfen und dabei auf die Schwerkraft zu achten. In eine ähnliche Richtung geht Little Galaxy. Die Story handelt von einem jungen Wissenschaftler, der versucht hat sich seinen Traum zu erfüllen und eine neue Heimat zu finden. Dieser Junge hüpft hierzu ebenfalls von Planet zu Planet und muss dabei ebenfalls die Schwerkraft berücksichtigen. Erschwerend hinzu kommt das die Planeten um die eigene Achse rotieren und man somit ein wenig schwieriger den perfekten Moment für den Absprung trifft. Dies wird insbesondere dann wichtig, wenn man "nebenbei" auch noch die umherfliegenden Edelsteine einsammeln möchte. Gesteuert wird all dies im One-touch-Verfahren, also durch einen bloßen Tap auf das Display, um einen Absprung auszulösen. Die Levels werden dabei jedes Mal neu und zufällig generiert, so dass dem anhaltenden Spielspaß kein Abbruch getan ist. Nett gemacht. (mit Dank an Gert für den Tipp!)



YouTube Direktlink

Download
€ 0,89


Catch the Berry
Line Drawing Games - Dieses Genre ist eigentlich ohne Mutlitouch-Displays überhaupt nicht denkbar. Mit Catch the Berry kommt nun seit langem mal wieder ein schönes Spiel aus dieser Ecke, welches sich auch noch verschiedener Elemente der ebenfalls beliebten Physik-Puzzler bedient. Laut Story stehen merkwürdige Kreaturen namens Telfnords im Mittelpunkt, die magische Beeren sammeln. Ziel ist es, diese Beeren so über den Bildschrim zu manövrieren, dass sie unterwegs möglichst viele Edelsteine einsammeln und am Ende im Korb der Telfnords landen. Hierzu zeichnet man Linien auf das Display, die die Bewegung der Beeren beeinflussen. Diese Linien können gerade sein, geschwungen, oder auch unterbrochen. In jedem Fall aber benötigt man schon nach kurzer Zeit eine Menge Grips, um die Beeren gewinnbringend einzusammeln. Dies gilt umso mehr, da einem pro Level nur eine gewisse Anzahl an Linien zur Verfügung steht. Insgesamt sind 80 auf vier Welten aufgeteilte Level mit an Bord, die für jede Menge Spielspaß sorgen sollten. Allerdings muss man sich Stück für Stück durch die einzelnen Level spielen, ehe man in die nächsten gelangt. Diese Beschränkung kann man (muss man aber definitiv nicht) per In-App Purchase für € 1,79 aufheben. Sehr nett und kurzweilig gemacht.



YouTube Direktlink

Download
€ 1,79


Runaway: The Dream of the Turtle Part 1
Hinter der Runaway-Reihe verbergen sich einige der besten Point-and-Click Adventures überhaupt. Und offensichtlich hat es sich Bulkypix zur Aufgabe gemacht, diese Titel nach und nach auf die iOS-Plattform zu bringen. Nach den beiden bereits vorgestellten Spielen Runaway: A Twist of Fate (€ 2,69 im AppStore) und dessen Nachfolger Runaway: A Twist of Fate 2 (€ 4,49 im AppStore) und Runaway: A Road Adventure (€ 4,49 im AppStore) kommt nun also Runaway: The Dream of the Turtle (Part 1). Brian und Gina hat es dieses Mal nach Hawaii verschlagen, wo sie blöderweise bei einem Flugzeugabsturz voneinander getrennt werden. Gina ist fortan verschwunden und Brian muss alles daran setzen, seine Herzdame wiederzufinden. Dies geschieht natürlich in feinster Point-and-Klick Manier. Herausragend ist auch bei diesem Teil der Reihe wieder ein Mal die tolle Grafik im Comic-Stil, sowie der große Umfang, der auch für alteingesessene Adventure-Hasen eine Menge und vor allem lang anhaltenden Spielspaß bereit hält. Lediglich auf die Systemvoraussetzungen und ausreichend Platz auf dem jeweiligen Gerät sollte man achten.



YouTube Direktlink

Download
€ 4,49


Machinarium
Ein Klassiker von Mac und iPad findet seinen Weg auf das iPhone. Nachdem iPad-User schon seit einiger Zeit in den Genuss dieses Spiels kommen, wurde es mit der nun veröffentlichten Version 2.0 zur Universal-App und steht damit auch auf dem iPhone zur Verfügung. In diesem Point-and-Click Adventure schlüpft der Spieler in die Rolle des kleinen Roboters Josef, der durch eine Stadt in Endzeit-Optik stöbert und dabei allerlei Rätsel zu lösen hat. Auf diese Weise gilt es nämlich nicht nur einen Bombenanschlag zu verhindern, sondern auch die Liebe seines Lebens zu retten. Der Schwierigkeitsgrad der dabei zu bewältigenden Aufgaben steigt dabei fortwährend an. Viele Worte werden während des Spiels nicht verloren, die stimmige Atmosphäre zieht einen jedoch schon nach kürzester Zeit in seinen Bann. Absolut empfehlenswert ist zudem die Verwendung von qualitativ guten Kopfhörern, da die passende Sounduntermalung das Tüpfelchen auf das i dieses rundum gelungenen Spiels setzt. Absolut empfehlenswert!



YouTube Direktlink

Download
€ 4,49


Bau-Simulator 2014
Ja wer baggert da so spät noch am Baggerloch? Das ist Bodo mit dem Bagger und er baggert noch. Mit diesem fröhlichen Lied aus meiner Kindheit stimmt man sich perfekt auf den Bau-Simulator 2014 ein, der seit dieser Woche im AppStore bereit steht. Mit an Bord sind 14 verschiedene Fahrzeuge von bekannten Herstellern wie LIEBHERR, MAN und STILL mit originaler Funktionsweise. Diese werden vom Spieler gesteuert, wodurch man Aufträge erledigt und Geld verdient. Dabei kann man sich in der virtuellen (Bau-)Welt komplett frei bewegen. Nach und nach baut man so sein Bau-Imperium auf. Man startet mit einer Hand voll Maschinen und kleineren Aufträgen, verdient so sein erstes Geld und kauft sich mit der Zeit immer neue und bessere Fahrzeuge und steigert somit seinen Ruhm und wird zum Bau-Mogul. Geht einem mal das Geld aus oder möchte man schneller voran kommen, kann man per In App Purchase nachhelfen.



YouTube Direktlink

Download
€ 2,69


Kostenlose Apps

10
Grundsätzlich wirken schlecht designte App-Icons auf mich immer ein wenig abschreckend. Und auch das Icon von 10 ist sicherlich keines, welches man sich auf die erste Seite seines Homescreens legt, sondern lieber irgendwo in einem Ordner versteckt. Das Zahlenrätsel als solches ist den Download jedoch allemal wert. Die Aufgabe klingt zunächst simpel und erinnert an ein Schiebepuzzle. Man muss versuchen, die auf dem Spielfeld angezeigten Zahlen so aufeinander zu schieben, dass ihre Summe genau 10 ergibt. Dabei flitzen die Zahlenblöcke jedoch immer so weit über das Feld, bis sie auf eine andere Zahl treffen und addieren sich sogleich mit dieser zu einem einzigen Block. Von daher muss man schon genau nachdenken, welche Zahl man als nächstes in welche Richtung bewegt. Zumal 10er Blöcke anschließend auch starr und unverschiebbar werden und somit unter Umständen benötigte Wege blockieren können. Insgesamt sind über 100 unterschiedliche Level mit an Bord, die sich auch vom Schwierigkeitsgrad her teils stark unterscheiden. Und wer möchte, kann 10 auch als Flash-Spiel im Browser zocken.

Download
kostenlos


Microsoft Remote Desktop
Unter der Woche erschien das von vielen Nutzern heiß ersehnte Update auf Windows 8.1. Dieses Ereignis hat Microsoft dann auch gleich genutzt, um erstmals eine eigene offizielle Remote Desktop App für die iOS Plattform in den AppStore zu bringen. Hiermit ist es möglich, sich aus der Ferne mit einem Windows-PC zu verbinden und diesen quasi von iPhone oder iPad aus fernzusteuern. Eine integrierte Datenkomprimierung sorgt für eine hohe Qualität bei der Übertragung von Audio und Video. Die Apps unterstützen die nativen iOS-Multitouch-Gesten und Windows-Gesten via RemoteFX. Über das integrierte Connection Center lassen sich verschiedene Verbindungen speichern und mit einem einfachen Tap jederzeit wieder aufbauen. Neben der iOS-Version hat Microsoft auch eine neue Version für den Mac veröffentlicht. Diese ist erstmals über den Mac AppStore kostenlos verfügbar.

Download
kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Runaway – The Dream of the Turtle: Zweiter Teil der Point-and-Click-Saga erschienen

Schon die erste Geschichte war ein voller Erfolg: Jetzt haben die Entwickler von Bulkypix nachgelegt und mit Runaway – The Dream of the Turtle ein neues Abenteuer in den App Store gebracht.

Runaway - The Dream of the Turtle 1 Runaway - The Dream of the Turtle 2 Runaway - The Dream of the Turtle 3 Runaway - The Dream of the Turtle 4

Am gestrigen 17. Oktober hat es der neueste Teil der Runaway-Reihe in den deutschen App Store geschafft. Dort kann das etwa 1,8 GB große Spiel als Universal-App (App Store-Link) zum Preis von 4,49 Euro heruntergeladen werden. Beachten solltet ihr wie immer, dass ihr etwa doppelt so viel Speicherplatz für die Installation auf euren iDevices freihalten müsst. Kompatibel ist das Game mit allen Geräten ab dem iPad 2, dem iPhone 4 und dem iPod Touch 5G.

Schon im ersten Runaway-Teil, der aus zwei Episoden bestand, gab es allerhand verrückte Abenteuer zu bestehen. Runaway – The Dream of the Turtle geht diesbezüglich noch einen Schritt weiter. Dieses Mal hat es das bereits aus dem ersten Teil bekannte Pärchen Brian und Gina auf die Karibikinsel Hawaii verschlagen. Eigentlich wollten die beiden einen entspannten Urlaub verbringen – allerdings führt ein verhängnisvoller Flugzeugausflug mit einem plötzlich verstorbenen Piloten dazu, das Gina und Brian voneinander getrennt werden. Während Gina sich mit dem einzig vorhandenen Fallschirm gen Erde stürzt, bringt es Brian irgendwie fertig, das Flugzeug im Dschungel zu landen. 

Nach dieser Katastrophe ist es an Brian, seine Gina wieder zu finden, die nach dem Flugzeugabsturz und ihrem Abgang per Fallschirm als vermisst gilt. Genau wie in den vorherigen Runaway-Teilen findet man sich auch in Runaway – The Dream of the Turtle in einer comicartigen Welt wieder, die man über die bekannten Point-and-Click-Gesten erkunden kann. Einige Buttons am unteren Bildrand lassen den Charakter ein Inventar von Objekten anlegen, und über eine Lupe werden wichtige Elemente der jeweiligen Ansicht angezeigt, die sich zum Interagieren, also entweder ansehen oder aufnehmen, eignen.

Weiß man einmal nicht weiter, hält Runaway – The Dream of the Turtle ein eigenes, sehr witziges Hilfesystem bereit, das man über ein Glühbirnen-Symbol am unteren Bildrand erreicht. Der verrückte Joshua, ein Tüftler, wird hinzugeschaltet und gibt oft nützliche Tipps und Hinweise, die das Weiterkommen erleichtern.

Und obwohl man auch in dieser Runaway-Folge mit vielen neuen Umgebungen, Charakteren und Rätseln konfrontiert wird, behalten die Entwickler ihr altbekanntes System mit englischer Sprachausgabe und deutschen Untertiteln bei. Auf diese Art und Weise wird die Größe der App sicher in erträglichem Rahmen gehalten, aber eine deutsche Lokalisierung würde zu noch mehr Spielspaß beitragen. Fans von aberwitzigen Point-and-Click-Games sollten auch diesen Teil der Runaway-Saga nicht verpassen. Bald wird es auch noch eine zweite Episode zu Runaway – The Dream of the Turtle geben.

Der Artikel Runaway – The Dream of the Turtle: Zweiter Teil der Point-and-Click-Saga erschienen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Event am 22. Oktober: Yerba Buena Center putzt sich raus

Am Dienstag den 22. Oktober 2013 wird es soweit sein: Der US-Konzern Apple wird seine Herbstkeynote abhalten und unter anderem das iPad 5 vorstellen. Austragungsort ist, wie gewohnt, das Yerba Buena Center for the Arts in San Francisco.

Dieses wird nun schon geschmückt, die ersten Bilder sind unter anderem bei 9to5Mac.com zu sehen. Ab 19 Uhr MEZ wird Apple Chef Tim Cook die Bühne betreten und das Herbst-Event dann einleiten. Vom iPad 5 wird vor allem mehr Handlichkeit erwartet. Aktuellen Gerüchten zufolge soll es wesentlich schlanker werden und sich optisch am iPad mini orientiren. Auch in Sachen Farben könnte Apple neue Wege gehen, denn das neue Tab soll auch in Gold verfügbar sein. Im Inneren wird es einen neuen A7 Prozessor und eine neue Kamera geben.

Das iPad mini wird sich dagegen aller Voraussicht nach rein Optisch nicht verändern. Vielmehr soll es ein Retina Display bekommen, das das Tab allerdings ein wenig dicker machen könnte – so die Gerüchteküche. Das wird Apple aber mit Sicherheit versuchen zu verhindern, denn es ist die Handlichkeit, die das kleine und schmale Tab so begehrt macht.

Wir müssen uns letzten Endes noch weniger als eine Woche gedulden, um überprüfen zu können, inwieweit die Gerüchte stimmen oder nicht. Eines dazu: Zuletzt wurden die Gerüchte mit näher rückendem Release immer genauer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eine ruhige Apple Woche geht zu Ende…

… und wir wünschen Euch an dieser Stelle ein tolles Wochenende! Sonne soll es tatsächlich wieder geben! Genießt das schöne Wetter, bald ist wieder Winter. Nächste Woche Dienstag wird´s dann spannend. Apple hat mit seiner Einladung unter dem Motto “We still have a lot to cover.” ordentlich Stimmung und Vorfreude auf viele (Betonung auf viele) [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook-Werbung auf dem iPhone bringt 1790 Prozent mehr Umsatz als bei Android

nanigans18102013

Einer aktuellen Studie zufolge, die 200 Milliarden Werbeanzeigen auf Facebook ausgewertet hat, zeigt, dass mobile Werbung auf dem iPhone 1790 Prozent mehr Umsatz bringt als Werbung auf Android-Smartphones. Wenn man nun berücksichtig, dass Facebook-Werbung auf Android-Geräten mehr Geld kostet als einbringt, so wird diese Zielgruppe noch unbedeutsamer.

3X increase in the number of retailers tracking mobile revenues from Q1 to Q3, with 17.9X higher ROI for iOS than Android, suggesting retailers are focusing on understanding the quality and purchasing behaviors of mobile customers.

Die Studie von Nanigans, einer der größten Werbevermarkter auf Facebook, zeigt, dass die Klickrate auf Werbung im letzten Jahr um 375 Prozent gesteigert wurde. Betrachtet man den Gesamtmarkt, so erhalten Werbetreibende mit 100 Dollar Investition immerhin 152 Dollar Einnahmen. iOS steuert 162 Dollar bei und Android liegt mit -10 Prozent im negativen Bereich, so dass nicht einmal die Kosten gedeckt werden.

Facebook Werbung auf Android lohnt sich derzeit für Werbetreibende nicht. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Gewinnspiel] MobileLite Wireless: SD-Kartenleser und USB-Hub für iDevices

Viele werden die Situation kennen: Man kauft sich ein iDevice und ärgert sich später, dass man für die ein oder andere Situation nicht doch das Gerät mit mehr Speicherplatz erworben hat. Abhilfe kann hier der MobileLite Wireless von Kingston schaffen, den ihr bei uns gewinnen könnt. Das Gerät ermöglicht es, per WLAN auf SD-Karten und USB-Flashspeicher zuzugreifen. Vor einigen Wochen haben wir euch das Gerät in einem Review vorgestellt.

Der MobileLite Wireless erlaubt über die eigens dafür vorgesehene App
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter will eigenen Messenger-Dienst starten

new_twitter_logo

Sowohl den Netzbetreibern als auch den Gratis-Messengerdiensten wie WhatsApp dürfte diese Nachricht weniger gefallen. Nach Facebook und Google will nun auch Twitter in das Messenger-Geschäft einsteigen und einen eigenen Dienst anbieten. Wichtig für die Verbreitung ist, dass man sich nicht mehr auf die Twitter-Verknüpfung berufen, sondern auch einen Messenger-Dienst außerhalb des Netzwerkes anbieten möchte. Somit ist Twitter ein direkter Konkurrent von WhatsApp, oder auch anderen plattformübergreifenden Messengern.

Es ist noch deutlich mehr geplant!
Als erster Schritt wurde der Direktnachrichten-Dienst von Twitter überarbeitet, als nächster Schritt ist ein komplettes Redesign der bestehenden Twitter-App geplant und man wird die Weichen für den Dienst stellen. Wahrscheinlich wird man dann ein Unternehmen zukaufen müssen, um die Patente und die Technologie für die geplanten Features zu erhalten. Man rechnet damit, dass man gut ein halbes Jahr bis Jahr warten muss, bis der Dienst veröffentlicht wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Motion M7 zeigt alle Aktivitätsdaten des iPhone 5s

Neben der Schrittzahl zeigt die neue App auch die mit verschiedenen Aktivitäten wie Laufen und Autofahren verbrachte Zeit an. Der M7-Koprozessor des iPhone 5s sammelt diese Daten kontinuierlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prognose: Neuer Rekord der iPhone Verkaufszahlen im Q3 erwartet

In zehn Tagen wird Apple seine Bücher öffnen. Die Verkaufszahlen der iPhones und iPads genießen immer ein besonderes Interesse, handelt es sich doch dabei um die wichtigsten und gewinnträchtigsten Produkte im Sortiment. Natürlich geben im Vorfeld auch verschiedene Analysten ihre Prognose ab, so auch Katy Huberty, die in Sachen iPhone Verkaufszahlen neue Rekorde erwartet. Nach [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pod Wrangler: Audio-Podcasts im Stil von iOS 7

iOS 7 ist visuell wie dafür geschaffen, viele Daten zu verwalten. Der Podcast-Client Pod Wrangler macht sich dies zunutze.

Die ausschließlich auf Audio-Podcasts zugeschnittene neue App wurde von David Smith, dem Entwickler der Google Reader-Alternative Feed Wrangler (über dessen Server diese App auch läuft) gecodet. Die App besticht durch minimalistisches Aussehen mit enorm viel Weißraum, großen Tabellenzeilen und einem simplen Player-Interface, dass über die Sortierungs- und Abo-Features gezogen werden kann. Podcasts können mit einem Tipp gesucht und abonniert werden bzw. per Abo-URL hinzugefügt werden, falls nicht in der Such-Datenbank vorhanden.

PodWrangler

PodWrangler Ansicht

Mit der iPhone-App könnt Ihr kostenlos bis zu fünf Shows abonnieren. Sollen es mehr werden, könnt Ihr In-App für 1,99 Euro die Premium-Variante mit unlimitierter Anzahl von Abos, Push-Benachrichtigungen und ohne Werbung freischalten. Damit ist PodWrangler eine perfekte und kostengünstige Lösung für alle Liebhaber von Audio-Podcasts, denen Apples generalüberholte Podcast-App noch immer nicht wirklich zusagt. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch)

Pod Wrangler - Podcasts Made Easy. Pod Wrangler - Podcasts Made Easy.
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 2.5 MB)
Feed Wrangler Feed Wrangler
(6)
Gratis (uni, 2.3 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apfellike – Apple Keynote LIVESTREAM / iPad Liveticker – 22.Oktober 18:30 auf live.apfellike.com

live-ank-okt-13

LIVESTREAM: http://live.apfellike.com
FB: http://fb.com/apfellike || http://twitter.com/apfellike

Endlich! In wenigen Tagen ist es wieder soweit und Tim Cook tritt auf die Bühne und präsentiert neue Produkte. Auf dieser Keynote werden wir sehr wahrscheinlich ein neues iPad 5 und ein neues iPad Mini 2 sehen. Aber auch die iMacs oder die Macbook Pros werden nicht zu kurz kommen. Außerdem werden wir vielleicht den Release von Mavericks und den Mac Pro zu sehen bekommen…..was aber wirklich kommt, werden wir mit Sicherheit erst am Dienstag den 22.Oktober 2013 zur Apple Keynote erfahren.

Und wir bieten wieder unseren gemütlichen Livestream und unseren Liveticker an auf LIVE.apfellike.com. Wir werden schon um 18:30h starten mit dem Livestream und im Stream eure Fragen beantworten, die Gerüchte klären und einen sicheren Tipp abgeben über die Neuvorstellungen..

So verpasst ihr den Keynote Livestream und Liveticker auf keinen Fall!

Jeder kennt das, solche Termine vergisst bzw. verpasst man sehr schnell, daher bieten wir einige Möglichkeiten, die euch erinnern:

1) Folge uns auf Facebook, Twitter oder YouTube.

2) Trage dich in den Livestream Newsletter ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube-Player FoxTube runderneuert und als neue App in Version 3 erschienen

FOXPLAY-ICONDer YouTube-Player FoxTube ist heute in separaten Versionen für iPhone und iPod touch (2,99 Euro) sowie für das iPad (4,99 Euro) in Version 3 erschienen. FoxTube erfreut sich großer Beliebtheit, weil er geladene YouTube-Videos im Zwischenspeicher hält und somit das flüssige Abspielen ohne Ladepausen sowie eine Offline-Wiedergabe ermöglicht. Darüber hinaus bietet der Player [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft veröffentlicht Remote Desktop für iOS und OS X

Am gestrigen Tag hat Microsoft nicht nur Windows 8.1 als kostenloses Update zum Download gestellt, gleichzeitig hat das Redmonder Unternehmen sowohl im App Store als auch im Mac App Store einen neuen Download platziert. Die neuen Apps hören auf den Namen Remote Desktop und dienen unter iOS auf dem iPhone, iPad und iPod touch sowie unter OS X auf dem Mac als Windows-Fernbedienung.

ms_remote_desktop

Mit den beiden kostenlos gereichten Apps könnt ihr euch mit eurem PC “in der Ferne” verbinden und auf diesen zugreifen. Der Zugriff erfolgt über das Remote Desktop Gateway und Microsoft verspricht ein überzeugendes Multi-Touch Erlebnis, zumindest auf den iOS-Geräten.

Darüberhinaus spricht Microsoft von einer sicheren Verbindung, einer einfache Verwaltung aller entfernten Geräte sowie das Streamen von Videos und Sound in hoher Qualität aufgrund von verbesserter Kompression und Bandbreitenausnutzung.

Microsoft Remote Desktop für iOS ist 12,6MB groß und verlangt iOS 6.0 oder neuer, Microsoft Remote Desktop für Mac wiegt 24MB und verlangt OS X 10.6 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drei iOS 7 Updates: Live TV App, Hipstamatic, Kennzeichen

Drei wichtige Kompatibiliätsupdates für iOS 7 wollen wir euch vor unserem beliebten AppSalat nicht vorenthalten.

Der Kennzeichen-Finder ist für uns ein Must-Have Helferlein auf jedem iPhone. Dabei ist der Name sprichwörtlich Programm. Mit der neusten Aktualisierung auf Version 2.3 spendierte der Entwickler dem 3,5 MB-Download nicht nur den iOS 7 Support, sondern auch einen Offline-Modus. Perfekt für – was das Datenvolumen angeht – sparsame Beifahrer. Außerdem kommt das Programm mit weniger Werbung daher.

Kennzeichen-Finder
Preis: Kostenlos

Hipstamatic rügt sich heute mit einigen Bug-Fixes in Bezug auf Apples neuste Software. Die 1,79 € teure Foto-Anwendung hat zuletzt mit Version 270 ein neues Design bekommen. Ein Blick lohnt auch hier, wir sprechen eine klare Kaufempfehlung aus.

Hipstamatic
Preis: 1,79 €

Auch die relativ bekannte Live TV App reiht sich in die Update-Liste mit ein. Die Aktualisierung kann in Punkto iOS 7 Design einiges hermachen und glänzt auch mit vielen, kleinen Features. So lassen sich jetzt schnell Tweets mit Links zu Details posten und die App merkt sich die zuletzt geöffnete Ansicht. Außerdem inkludiert: Einige Fehlerbehebungen.

Live TV App
Preis: 0,99 €

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple intern: Was bei Apple wirklich wichtig war

steve-jobs

Immer wieder tauchen sehr nette Geschichten aus dem Reich von Apple auf. Meist handelt es sich um längst vergangene Zeiten, die von ehemaligen Mitarbeitern wieder aufgegriffen worden sind und man nun zu Gesicht bekommt. Diesmal dreht es sich um den ehemaligen CEO von Apple “Steve Jobs” und die Arbeitsweise mit der er an gewisse Projekte herangegangen ist. Laut dem Mitarbeiter Chad Little gab es bei Apple nichts Wichtigeres als ein Projekt von Steve Jobs – Zitat:

If you have a project that Steve is not involved in, it will take months of meetings to move things forward. If Steve wants it done, it’s done faster than anyone thinks is humanly possible.

Kurzum bedeutet dies, dass alle Projekte die Steve Jobs betreut hat, oberste Priorität bei Apple genossen haben. Somit dürfte erneut klar sein, wie stark seine Position bei Apple wirklich war. Auch der Glaube an Steve musste sehr stark ausgeprägt gewesen sein, da man sich sonst nicht die Mühe gemacht hätte, so viel Energie und Zeit in die Projekte von Steve zu legen. Wahrscheinlich wird es sich hierbei konkret um Vorhaben wie das iPhone, iPad und die frühe Hardware handeln, die Jobs maßgeblich geprägt hat. Unserer Ansicht nach war er ein Genie und gleichzeitig wahrscheinlich auch ein kleiner Tyrann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 18.10.13

Produktivität

Presentable Presentable
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Microsoft Remote Desktop Microsoft Remote Desktop
Preis: Kostenlos
Daylite 4 Daylite 4
Preis: Kostenlos
PDF Reader X PDF Reader X
Preis: Kostenlos

Spiele

Angry Driver Angry Driver
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Chrom-Leder Cover für iPhone 4(S)

iGadget-Tipp: Chrom-Leder Cover für iPhone 4(S) ab 5.06 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Irgendwie schick. Irgendwie auch nicht...

Auf jeden Fall irgendwie günstig!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Sicherheitsforscher: Apple kann auf iMessages zugreifen

Seit dem PRISM-Skandal ist Sicherheit wieder ein wichtiges Thema. Daher erhielte Sicherheitsforscher, die auf der Hack the Box Konferenz in Kuala Lumpur behaupteten, Apple könne auf den Inhalt von iMessages zugreifen, einiges an Aufmerksamkeit.

iMessage Verschlüsselung

Apple kann die iMessages entschlüsseln

Um die Sicherheit von iMessages zu gewährleisten, nutzt Apple eine Verschlüsselung mit öffentlichen Schlüsseln. Das bedeutet, dass beim Versenden einer iMessage diese mittels eines öffentlichem Schlüssels verschlüsselt wird. Diese Verschlüsselung wird dann von Empfänger mit einem privaten Schlüssel wieder zu lesbarem Text gemacht.

Cyril Cattiaux, der Jailbreak Software entwickelt und für die Sicherheitsfirma Quarkslab arbeitet, sagte, Apple würde “schlicht und einfach lügen”, wenn das Unternehmen behauptet, dass iMessages von einer absolut sicheren Verschlüsselung geschützt werden.

Die öffentlichen Schlüssel werden von Apple verwaltet. Daher ist es für den User nicht möglich, sicher zu sein, dass seine iMessage auch an den richtigen Empfänger ging. Theoretisch könnte öffentliche Schlüssel austauschen, um so iMessages abzufangen. Normalerweise werden die öffentlichen Schlüssel in solchen Verfahren auf frei zugänglichen Servern gespeichert. So hat der User Zugriff auf viel mehr Informationen. Apples Server jedoch ist nicht öffentlich zugänglich. “The biggest problem here is you just cannot control that the public key you are using when you are ciphering the message is really the key of your recipient and not, for example, the public key of some guy in Apple”, sagte Cattiaux.

Laut den Experten gibt es für den User keinen Weg, über sein iOS-Gerät zu verifizieren, ob die gesendete iMessage auch an den Empfänger geht. Die Lösung wäre echte end-to-end-Verschlüsselung, bei der die öffentlichen Schlüssel auf den Geräten gespeichert werden. ““As Apple claims, there is end-to-end encryption. The weakness is in the key infrastructure as it is controlled by Apple: They can change a key anytime they want, thus read the content of our iMessages”, so die Experten von Quarklabs. Die Forscher betonten aber auch, dass sie keine Hinweise darauf hätten, dass Apple tatsächlich diesen Schwachpunkt auch nutzt.

Apples Statement: Wir können nicht auf die Nachrichten zugreifen

Apple-Sprecherin Trudy Müller sagte reagierte in einem Statement gegenüber AllThingsD auf die Vorwürfe. “iMessage is not architected to allow Apple to read messages. The research discussed theoretical vulnerabilities that would require Apple to re-engineer the iMessage system to exploit it, and Apple has no plans or intentions to do so.” Mit anderen Worten: Das iMEssage-System ist nicht darauf ausgelegt, Zugriff auf die Nachrichten zu ermöglichen. Eher im Gegenteil.

Seit dem Prism-Skandal allerdings ist das Vertrauen in die Statements von Unternehmens-Sprechern allerdings etwas gesunken. “We’ve recently seen indication of companies like Skype or Lavabit being forced to enable interception capabilities in their system, so it would be naive to think that Apple wasn’t at least approached by the government at some point”, sagte der Sicherheitsexperte Ashkan Soltani gegenüber AllThingsD. Unser Vertrauen in die Verschlüsselung der iMessages reicht wohl nur soweit, wie unser Vertrauen in Apple reicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 18. Oktober (9 News)

Nur noch wenige Tage zur nächsten Keynote. Unser News-Ticker fasst alle wichtigen News zusammen.

+++ 18:00 Uhr – Studie: Kunden mit iPhone zufrieden +++
JD Power & Associates haben in einer Studie eine Vielzahl an Smartphone-Nutzer nach der Zufriedenheit befragt und Apple ist klar auf Platz 1 gelandet.

+++ 14:55 Uhr – Keynote: Neues Apple TV? +++
Die Gerüchteküche brodelt: Bei Amazon Deutschland ist das neuste Apple TV (Amazon-Link) erst wieder ab dem 23. Oktober lieferbar. Genau das nehmen viele Blogs zum Anlass, um über ein neues Apple TV auf der Keynote am Dienstag, 22. Oktober, zu spekulieren. Wir sind gespannt.

+++ 12:15 Uhr – Yahoo! Mail auch in deutscher Sprache +++
Die Desktop-Version von Yahoo! Mail ist ab sofort auch in deutscher Sprache erhältlich. Neben der generalüberholten Mail-App für iPhone und iPad, wurde auch die Desktop-Variante überarbeitet. Ebenfalls neu ist ein erweitertes Archiv, auch das zusammenfassen von Unterhaltungen ist möglich.

+++ 11:40 Uhr – Apple: iMessage unsicher +++
Apple hatte bisher immer beteuert, dass weder Apple selbst, noch andere Unternehmen, Nachrichten auslesen können. Auf einer Konferenz in Kuala Lumpur wird nun aber genau das Gegenteil behauptet. Die mitgeschickten Schlüssel können abgefangen werden, so dass auch Apple einen Server dazwischen schalten könnte, ohne das es jemand merken würde.

+++ 8:05 Uhr – Apple: MacBook Air Update +++
Apple hat heute ein Update für alle MacBook Air-Besitzer veröffentlicht, das für Geräte aus Mitte 2012 verfügbar ist. Mit dem Update werden mögliche auftretende Fehler am Flash-Speicher erkannt und behoben.

+++ 8:00 Uhr – Apps: Facebook mit Update +++
Ab sofort lassen sich Beiträge endlich auch auf dem iPhone bearbeiten. Ein kleiner Tipp genügt, um alle Änderungen anzusehen. Alle weiteren Infos gibt es gleich ausführlich.

+++ 7:50 Uhr – Apple: Yerba Buena Center wird geschmückt +++
Für die Keynote am 22. Oktober wird das Yerba Buena Center schon geschmückt. Die ersten Banner könnt ihr bei den Kollegen von MacRumors sehen.

+++ 7:30 Uhr – Apps: Twitter mit Direktnachrichten +++
Bei Twitter (App Store-Link) kann man ab sofort an jedem Nutzer Nachrichten schicken, auch wenn man diesem nicht folgt. Dazu muss man die Option allerdings erst in den Einstellungen aktivieren – wer keine fremde Nachrichten erhalten möchte, kann dem natürlich nicht zustimmen.

+++ 7:20 Uhr – Amazon: MP3-Alben für 5 Euro +++
Jeden Freitag gibt es bei Amazone die neusten MP3-Alben für nur 5 Euro (Amazon-Link). Heute dabei: Kevin Devine mit Bulldozer, mia moth mit Eponymous oder auch Mind vs. Heart von Raphael.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 18. Oktober (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Movie Player: Der Alles-Könner wird verschenkt

Lang ist es her: Im Dezember 2010 hatten wir erstmals über Movie Player (App Store-Link) berichtet.

MoviePlayerJetzt gibt es endlich wieder Neuigkeiten. Der Alles-Könner in Sachen Videos abspielen kann ab sofort erstmals in seiner App-Laufbahn kostenlos geladen werden. Neben der heutigen Preisreduzierung gab es auch ein Update, so dass sich die App bestens mit iOS 7 versteht. Das Interface wurde zwar überarbeitet, doch ein wirkliches iOS 7-Layout sehen wir hier noch nicht.

Das Problem ist bekannt: Möchte man Videos einfach und schnell auf das iPad laden, muss man den Umweg gehen und die Dateien umständlich konvertieren, da sie sonst nicht abgespielt werden können. Mit Drittanbieterapps gehört dieses Problem aber der Geschichte an. Der Movie Player wirbt mit dem Slogan “Spielt einfach jedes Video!” und die gängigsten Videoformate sind natürlich vertreten: avi, divx, mov, mkv, mp4, m4v und viele weitere.

Die Videodateien können einfach per iTunes, Dropbox oder WLAN in die App übertragen werden, auch das Abspielen von Filmen direkt aus der Dropbox ist möglich. Die Filme lassen sich sortiert in der App ablegen, das Erstellen von Ordner und Gruppen ist kein Problem. Außerdem bekommt der Nutzer die Möglichkeit geboten Filme mit nur einem Klick vom Gerät zu löschen, falls der Speicherplatz einmal knapp wird.

Neben dem Platzhirsch VLC ist Movie Player sicherlich auch ein Blick wert, da er einige Funktionen bietet, die VLC so nicht anbietet. Da der Download kostenlos ist, könnt ihr euch natürlich selbst ein Bild von der Applikation machen. Zum Abschluss könnt ihr uns noch verraten, welche App ihr zum Abspielen von Filmen auf iPhone und iPad nutzt? Oder geht ihr doch lieber den Umweg und konvertiert eure Videos vorher?

Der Artikel Movie Player: Der Alles-Könner wird verschenkt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: MacBook Air zum Sonderpreis; Update für Live Interior 3D

MacBook Air zum Sonderpreis - Amazon bietet das neue 11,6-Zoll-MacBook-Air mit 128-GB-SSD derzeit für nur 885 Euro an (Partnerlink). Zum Vergleich: Bei Apple kostet das Notebook 999 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alternativ-App für Dropbox

Boxie ist ein neuer Dropbox-Client für das iPhone, der mehrere Funktionen bereitstellt, die die offizielle Dropbox-App nicht beherrscht – darunter Drag & Drop sowie Zugriff auf die Versionsverwaltung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Haltet Eure Bälle fest – New Star Soccer 1.5 ist da!

Pressemitteilung Startet in die neue Saison mit einer Wagenladung voll Inhalten zum Herunterladen! London, UK – Das Warten hat ein Ende! Nachdem er massenhaft Rückmeldungen von Fans auf der gan...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie lange bist du gelaufen, gefahren gerannt? App wertet M7-Prozessor detailliert aus

mz-iconMit Motion M7 (0,89 Euro) hätten wir noch einen interessanten App-Store-Neuzugang für iPhone-5s-Besitzer zu vermelden. Die App liest den Bewegungssensor M7 im neuen iPhone aus und bringt dabei mehr Informationen als die bisher von uns vorgestellten Konkurrenz-Apps auf den Touchscreen. Zunächst erlaubt es die App, ein paar persönliche [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Single der Woche: "Warten" von "Gloria"


Auch heute hat uns das iTunes-Team wieder einen Song zur Verfügung gestellt, den wir uns eine Woche lang kostenlos downloaden können. Diese Woche dürfen wir uns an der Single "Warten" von “Gloria" erfreuen. Bei diesem Duo handelt es sich um den bekannten Moderator und Entertainer Klaas Heufer-Umlauf, sowie dem Gitarristen von "Wir sind Helden" Mark Tavassol. Eigentlich handelt es sich bei dieser Gruppierung um ein Zufallsprodukt, da beide ursprünglich nur als Hobby und Privatvergnügen zusammen musiziert hatten. Im letzten Monat hat das Duo mit „Gloria“ auch das erste gemeinsame Album veröffentlicht.

In der Schweiz ist die Single ebenfalls kostenlos erhältlich.

Viel Spaß damit!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cubis® – Addictive Puzzler! – Sehr schönes Match-3 Spiel mit tollem Spielprinzip

Cubis gehört zwar zu den Match-3 Spielen, hat aber nichts mit den üblichen Edelsteinkombinationen zu tun. Hier werden Würfel zusammengebracht, die nicht nur nebeneinander liegen, sondern sich auch stapeln können. Meistere die gestellten Aufgaben. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Alte eingeschweißte Geräte bringen Geld

1,2,3 meins – selbst wenn es uralt ist. Alte und noch eingeschweißte iPhones früherer Generationen sind sehr gefragt.

Zwar fragt man sich: Wer kauft ein iPhone, öffnet die Verpackung nicht und lässt sie ein paar Jahre liegen? Es gibt offenbar solche Käufer. Sie setzen darauf, dass frühere Generationen ein paar Jahre später einen hohen Sammlerwert haben. Mike Wehner weist auf diese recht gute Geldanlage hin: Er hat auf eBay eine inzwischen beendete Auktion entdeckt, bei der ein iPhone der ersten Generation – nagelneu, eingeschweißt, 1999 US-Dollar einbrachte. Das sind umgerechnet knapp 1500 Euro. Soviel Zinsen, das steht fest, gibt keine Bank. 

ebay Auktion 1. iPhone tuaw.com

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Opera MediaWorks: iOS 7 bereits auf 61% aller Geräte

Aus einer aktuellen Studie von Opera MediaWorks geht hervor, dass iOS 7 nach einem Monat bereits auf 61 Prozent aller iPads, iPhones und iPod touch installiert ist. iOS 6 kommt auf einen Anteil von 33 Prozent, ältere Systeme sind nur noch auf rund 6 Prozent aller iOS-Geräte zu finden. Anders sieht es bei Android aus, wo das betagte Gingerbread von Ende 2010 noch auf 26 Prozent kommt und das sc ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Die Hochzeits-Crasher

Die Hochzeits-Crasher
David Dobkin

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Comedy

Schleichen Sie sich auf die heißeste Party des Jahres ein! John Beckwith (Owen Wilson) und Jeremy Grey (Vince Vaughn) haben eine Reihe von ?Regeln für Hochzeits-Crasher? aufgestellt, schmuggeln sich mit ihrem Charme auf jede Hochzeitsfeier? und brechen die Herzen aller Brautjungfern. Doch auf dem größten Hochzeitsfest des Jahres verstößt John gegen die Regeln und verliebt sich in die Tochter (Rachel McAdams) des amerikanischen Finanzministers (Christopher Walken), während Jeremy ihrer Schwester (Isla Fisher) in die Hände fällt, die sich als Extrem-Klette erweist. Aber weil Freunde nun mal zusammenhalten müssen, verbringen Jeremy und John ein Wochenende auf dem noblen Anwesen der Familie? und diese Fete dürfte selbst für die beiden Party-Profis eine Nummer zu groß sein.

© 2005 New Line Productions, Inc. 2006 New Line Home Entertainment, Inc. All rights reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 19 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Remote-Desktop-Software von Microsoft

Microsoft hat eine neue Remote-Desktop-Software veröffentlicht. Sie ermöglicht Verbindungen zu Windows-Computern über eine verschlüsselte Netzwerk- beziehungsweise Internet-Verbindung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spiele nun endlich im App Store in Südafrika verfügbar

games_suedafrika

Oftmals hat es mit fehlenden Verträgen, Lizenzen, Vereinbarungen etc. zu tun, wenn bestimmte Inhalte, sei es Musik, Filme, Videos, in einem bestimmten Land nicht angeboten werden. So auch in unserem jüngsten Beispiels. Bislang war es Apple nicht möglich, seinen Entwicklern eine Möglichkeit einzuräumen, in Südafrika Spiele über den App Store anzubieten.

Dies ändert sich nun glücklicherweise. Bislang scheiterte es an an der Zustimmung des Films and Publications Boards, welches in Südafrika für die Genehmigung des Vertriebs von Filmen, Spielen und anderen Inhalten verantwortlich war.

Ein offizielles Statement zu dieser Neuerung gibt es nicht. Ein großer Banner im südafrikanischen App Store macht nun darauf aufmerksam, dass Spiele vertrieben werden können. Gleichzeitig hat Apple seine Entwickler über diese Neuerung informiert. Alle Spiele, die Entwickler für Sudafrika einreichen, werden dort nun automatisch zu, Kauf angeboten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Testbericht "Bau-Simulator 2014": Die Simulation für richtige Männer


Einmal Bagger, Kranwagen und Kipplaster fahren sind wohl die Träume zahlloser Männer da draußen. In der Realität dürfte dies - es sei denn, man hat damit arbeitsbedingt zu tun - nur selten in Erfüllung gehen. Im gestern neu im AppStore erschienenen iOS-Spiel Bau-Simulator 2014 (AppStore) von Astragon Software und Weltenbauer hingegen ist dies zumindest virtuell machbar. Wir hatten euch ja bereits vor einigen Stunden über den Release der 2,69€ teuren Universal-App informiert. Nun wollen wir - wie versprochen - noch einmal etwas detaillierter aufs Gameplay eingehen und euch den Titel in diesem Testbericht genauer vorstellen.

-b1-Du erbst die Baufirma deines Onkels. Der letzte verbliebene Mitarbeiter Hans-Peter begrüßt dich auf dem Hof des Unternehmens, das früher mal richtig gebrummt hat, mittlerweile aber nur noch vor sich hinsiecht. Nun ist es an dir, dies zu ändern und die Firma zurück zu altem Glanz zu führen. Am Anf weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ehemaliger Nokia-Boss: Elop war nicht erste Wahl

Jorma Ollila und Stephen Elop

Nokias ehemaliger Aufsichtsratschef Jorma Ollila holte Stephen Elop einst zu Nokia und trug dessen Entscheidungen stets mit. Jetzt hat er seine Autobiografie geschrieben und tritt ein bisschen nach.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech Folio Protective Case für das iPad mini im Test

Wenn ihr noch auf der Suche nach einem geeigneten Schutz für euer iPad mini seid, hat Logitech mit dem Logitech Folio Protective Case die Lösung.

Logitech Folio Protective Case 1Das Logitech Folio Protective Case für das iPad mini stammt aus der gleichen Familie, wie das schon von uns vorgestellt Logitech Ultrathin Keyboard Folio, eine Tastaturhülle für das kleine iPad. Wer auf eine Tastatur verzichten möchte, kann zum Logitech Folio Protective Case greifen.

Das Logitech Folio ist ein ultraschlankes und sehr leichtes Schutzcover, dass das iPad nicht nur schützt, sondern es auch einfach aufstellen lässt. Gefertigt ist das Folio aus strapazierfähigem, wasserabweisendem Material, so dass Spritzwasser weder der Hülle noch dem iPad etwas anhaben kann. Mit einem Gewicht von nur 182 Gramm und einer Dicke von 14 Millimeter trägt das Folio kaum auf und ist perfekt für den Einsatz unterwegs geeignet.

Das iPad mini wird in zwei Plastikecken geklickt, auf der anderen Seite wird es ebenfalls durch eine Plastiklasche gehalten, mit der man sein Gerät inklusive Hüllen aufstellen kann. Der Aufstellwinkel ist nicht fest und kann etwas variieren. Zusätzlich lässt sich die Vorderseite auch nach hinten klappen, um so besser mit dem iPad mini arbeiten zu können, ohne das Folio entfernen zu müssen. Somit ist das iPad mini ohne Einschränkungen nutzbar, sei es zum Lesen, Videoschauen oder zum Spielen.

Logitech Folio Protective Case 2

Durch das SecureLock-System wird das iPad mini fixiert und fest gehalten, möchte man sein Gerät wieder aus der Hülle befreien, genügt ein einfacher Klick an den zwei Plastikecken und das Herausnehmen funktioniert ohne sich die Fingernägel abzubrechen. Natürlich hat Logitech auch in das Folio Magneten integriert, so dass das iPad mini automatisch aufwacht, wenn man den Deckel öffnet – analog gilt das gleiche für den Standby-Zustand.

Unser Fazit: Wer ein nicht auftragendes, funktionales, flaches, leichtes und praktisches Case für sein iPad mini sucht, sollte sich für das Logitech Folio Protective Case entscheiden. Es bietet einen optimalen Rundumschutz für das kratzeranfällige iPad mini. Erhältlich ist das Case in sechs Farben: schwarz, grau, pink, gelb, lila und grün. Verkauft wird das Logitech-Produkt für 49,99 Euro. Bei Amazon bekommt ihr die schwarze (Amazon-Link) und pinke Version (Amazon-Link), direkt bei Logitech (zum Online-Shop) sind weitere Farben für den gleichen Preis und kostenlosen Versand erhältlich.

Gerne binden wir euch noch das Produktvideo (YouTube-Link) zum vorgestellen Case ein, das allerdings noch zwei weitere Hüllen aus der gleichen Reihe vorstellt. Ab Sekunde 39 bekommt ihr das Folio zu sehen.

Logitech Folio Protective Case im Video

Der Artikel Logitech Folio Protective Case für das iPad mini im Test erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air Update: Apple testet verbaute SSD-Laufwerke

Apple stellt ab sofort eine Aktualisierung für die MacBook Air-Modelle aus Mitte 2012 zur Verfügung. Das MacBook Air SSD Speicher Update 1.1 bezieht sich explizit auf diese Modellreihe von Apple und soll einige gravierende Probleme bei den verbauten SSDs beheben, nachdem festgestellt wurde, dass es bei vereinzelten Nutzern zu einem Datenverlust gekommen ist.

MacBook Air Update

Nach dem Download des Firmware-Updates überprüft die Software, ob die Aktualisierung installiert werden muss oder nicht. Sämtliche Vorgänge laufen hier vollautomatisch ab. Kommt es hingegen zu einer Fehlermeldung beim Aufspielen des Updates, so kontaktiert am besten sofort den Support von Apple, um einen Austausch von eurem MacBook Air bzw. der verbauten SSD anzuordnen.

So könnt Ihr das Update aufspielen

Startet einfach die Softwareaktualisierung über OS X und führt das Update dann durch. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, das Firmware-Update hier vom Apple-Server herunterzuladen. Wie bei jeder Aktualisierung ist ein Backup zu empfehlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Zufriedenheitsstudie: iPhone belegt erneut den Spitzenplatz

In einer Smartphone-Zufriedenheitsstudie belegt das iPhone von Apple erneut den Spitzenplatz. Befragt wurden Nutzer, die ihr Smartphone nicht länger als ein Jahr besitzen und Kunden eines der großen amerikanischen Mobilfunkprovider sind. JD Power & Associates hat eine zweite Wireless-Smartphone Zufriedenheitsstudie für 2013 herausgegeben. Und wieder sind die Kunden mit dem iPhone am zufriedensten und sichern dem Gerät den ersten Platz. Interessanterweise sind lediglich Apple und Samsung die einzigen Smartphone-Hersteller, die in allen vier bewerteten Kategorien über dem Durchschnitt … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S-Sensorproblem auf Hersteller zurückzuführen

wpid-Photo-16.10.2013-2135

In der letzten Woche haben wir darüber berichtet, dass einige iPhone 5S-Modelle starke Probleme mit den integrierten Sensoren haben und keine korrekten Werte ausgeben können. Anfänglich ging man davon aus, dass dieses Problem auf einen Softwarefehler zurückzuführen ist und man mit einem Update das Problem einfach beheben kann. Nun wurde aber herausgefunden, dass es sich nicht um einen Softwarefehler handelt, sondern auf einen Zulieferer zurückzuführen ist. Trotzdem besteht kein Grund zur Panik, da man davon ausgeht, dass das Problem trotzdem via Softwareupdate gelöst werden kann.

Apple reagiert noch nicht
Laut Gizmodo wären die Korrekturen der falschen Werte kein großes Problem für Apple, dennoch hat man bis jetzt noch keine offizielle Meldung aus Cupertino erhalten. Wahrscheinlich ist Apple gerade dabei das Problem zu lösen. Wir werden weiterhin das Thema verfolgen und euch berichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Mix: Android Profit, iOS Dominanz, iMessage

News-Mix 8

 Android Profit

3X increase in the number of retailers tracking mobile revenues from Q1 to Q3, with 17.9X higher ROI for iOS than Android

Eine Studie von Nanigans zu Folge, dass sich Facebook-Werbung auf iOS mehr lohnt als auf Android. Genauer gesagt ist die Rendite 1790% höher als bei Google’s OS. Zudem liegt der Profit für Werbeausgaben viel höher bei iOS als bei Android. 162% mehr Umsatz dürfen Werbende verzeichnen wenn sie auf iPhone und iPad werben. Bei Android sind es -10%.

ios android ad revenue facebook

ios versus android ad revenue

(Via)

iOS Dominanz

iOS dominiert in Unternehmen. Dies ist schon länger bekannt und wird nochmal von der letzten Studie für das zweite und dritte Quartal von Good Technology bestätigt. So sind laut der Studie 72 Prozent aller in Firmen benutzten Geräte von das iPhone und iPad OS. Android kann ein schnelles Wachstum verzeichnen, schafft es aber nur auf 27 Prozent. Windows Phone verbucht 1 Prozent des Marktes, in den kommenden Monaten sei aber ein Aufschwung zu erwarten. Vor allem “Custom Apps” wachsen (+52%) und auch Security Apps verbreiten sich (+42%).

Die Daten stammen von rund 5000 Kunden aus 130 Ländern. Näheres zur Studie erfahrt ihr in diesem PDF.

iMessage: Apple kann wohl doch mitlesen

Vor nicht allzu langer Zeit, behauptete Apple noch, dass es dem Konzern nicht möglich sei, iMessage Nachrichten zu lesen oder gar zu entschlüsseln. Eine Sicherheitsfirma aus Frankreich behauptet jedoch genau das Gegenteil. Auf einer Hackerkonferenz in Kuala Lumpur wurde Apple für die oben genannte Aussage kritisiert. In dem Statement von Quarkslab heißt es:

“Apples Behauptung, es könne die von einem Ende zum anderen verschlüsselten iMessages nicht lesen, ist definitiv nicht wahr (…) Wie sich jeder schon gedacht hat: Ja, das können sie! (…) Die Schwachstelle liegt in der Schlüssel-Infrastruktur, die von Apple kontrolliert wird”, heißt es weiter. “Apple kann Schlüssel jederzeit ändern und daher auch den Inhalt der Nachrichten lesen.”

Es gebe jedoch keine Anzeichen dafür, dass Apple auch wirklich Nachrichten lesen würde. Ein Mitlesen der iMessages von außen sei jedoch kaum möglich heißt es. Gegenüber AllthingsD heißt es von Apple:

iMessage is not architected to allow Apple to read messages,” said Apple spokeswoman Trudy Muller said in a statement to AllThingsD. “The research discussed theoretical vulnerabilities that would require Apple to re-engineer the iMessage system to exploit it, and Apple has no plans or intentions to do so.

(Via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Device 6 – abgedreht und innovativ

Ein Abenteuer der etwas anderen Art erwartet Euch in unserer App des Tages Device 6. Das Gameplay bietet etwas komplett neues.

Die Universal-App ist, anders als die meisten Spiele, textbasiert. Das klingt erst mal nicht sonderlich spannend – doch täuscht Euch nicht. Nach einem kurzen Einstieg dürft Ihr anfangen zu lesen. Schon bald wird Euch auffallen, dass der Text aber nicht die anfängliche Position behält, sondern das Layout und die Ausrichtung ändert.

Device 6 Screen1
Device 6 Screen2

So dreht Ihr während des Lesens alle paar Absätze das Gerät. Das Layout wird auch der Erzählung angepasst. Geht die Protagonistin beispielsweise die Stufen herab, bildet der Text die Stufen nach. Das ganze Erlebnis wird durch interaktive Bilder weiter aufgelockert. Dabei gilt es dann auch, verschiedene Rätsel durchs Drücken auf Bilder oder richtiges Schieben zu lösen. (ab iPhone 4, ab iOS 5.1, englisch)

DEVICE 6 DEVICE 6
Keine Bewertungen
3,59 € (uni, 131 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spieleneuerscheinung: Device 6 – Ein Agententhriller für iOS

SimongoDie Spiele des Entwickler-Duos Simongo sind surreal, kryptisch und ganz und gar nicht auf der Linie. Während sich im Art-Game-Genre schon fast eine eigene Form von Mainstream herausbildet mit minimalistischem Design und melancholischer Atmosphäre, gehen die Schweden ganz eigene Wege. (Direktlink zum Video) Ihr neuster Puzzler [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Movie Player – Spielt einfach jedes Video!

Mit Movie Player schaust du deine Lieblingsfilme nun von Unterwegs auf deinem iPhone, iPad oder iPod Touch.
Dabei unterstützt Movie Player alle gängigen Videodateien! Es ist keine vorherige Umwandlung der Videos mehr nötig!

Unterstützte Formate:
divx, avi, flv, mov, wmv, mpg, mpeg, mpeg1, mpeg2, mpeg4, mp4, m4v , mpv, vob, ts, ogv, ogm, mkv, dv, asf, 3gp, m2p, m2ts, m2v, gxf

Die Features im Überblick:

- Kompatibilität:
Movie Player spielt nahezu jedes Videoformat!

- Datei-Management:
Übertrage Filme mit iTunes, Dropbox, WLAN oder direktem Download auf dein iPhone, iPad oder iPod Touch.

- Dropbox:
Spiele Filme aus deiner Dropbox.

- Integration:
Movie Player spielt sogar Videos aus E-Mail Anhängen, deinem Web-Browser und vielen anderen Apps.

- Ordner:
Sortiere und Gruppiere deine Filme mit Ordnern.

- Passwort-Schutz:
Schütze deine privaten Ordner mit einem Passwort.

- Einfaches Umbenennen:
Ändere die Titel deiner Filme direkt in der App.

- Playlist:
Mit der Playlist Funktion kannst du mehrere Filme hintereinander unterbrechungsfrei anschauen.

- Direktes Löschen:
Und sollte unterwegs der Speicherplatz auf deinem Gerät einmal knapp werden, kannst du Filme direkt vom Gerät löschen.

Hinweis:
- Für eine optimale Wiedergabe wird ein iPad, mindestens ein iPhone 4 oder ein iPod Touch ab der 4. Generation empfohlen.
- In der aktuellen Version ist die Wiedergabe von AC3 Audio nicht unterstützt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS in Unternehmen deutlich populärer als Android und Co

Laut dem Mobility Index der Marktforscher von Good Technology kommt Apples iOS in Unternehmen deutlich häufiger als beispielsweise Googles Android oder ein anderes Betriebssystem für mobile Geräte zum Einsatz. Im dritten Quartal des laufenden Jahres wurden 72 Prozent aller Apps auf Apples iOS-Geräten aktiviert. Bei Android sind es 27 Prozent im gleichen Zeitraum. Auffallend ist dabei, dass Apple im Vergleich zu Q2 2013 den Abstand zur Konkurrenz weiter erhöhen konnte.

Apple dominiert und Google und die übrige Konkurrenz

Da lediglich Apple und Google in Unternehmen vertreten sind, wundert es nicht, dass Microsofts Windows Phone OS nur auf einen Prozent Marktanteil kommt. Betrachtet man die Zahlen der Marktforscher genauer, so geht aus der Studie hervor, dass Apples iPhones mit 51 Prozent am meisten in Unternehmen vertreten sind. Danach folgen Android-Smartphones mit 25 Prozent und Apples iPads mit 21 Prozent. Zuletzt werden noch Android-Tablets mit 2 Prozent Marktanteil gelistet. Apple hat also im Smartphone- und Tabletsegment deutlich die Nase vorn, was den Geschäftsbereich angeht. In der Aufstellung des Mobility Index wird zudem aufgezeigt, dass die mobilen elektronischen Geräte in erster Linie im Finanzsegment zum Einsatz kommen. Gut 38 Prozent entfallen auf diesen Bereich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sypher: Dateien auf dem iPhone sicher und einfach verschlüsseln

Mit Sypher lassen sich nahezu alle Dateiarten direkt auf dem iPhone mit AES 256-bit ver- und entschlüsseln.

SypherIn der heutigen Zeit ist das Thema Sicherheit und Datenschutz in aller Munde. Besonders vor dem Hintergrund der Enthüllungen, im Bezug auf die Datenschnüffler der NSA, kann man sich seiner Daten eigentlich kaum noch sicher sein. Auch wenn es in den Medien rund um dieses Thema etwas ruhiger geworden ist, sollte man nicht vergessen, sensible Daten durch eine separate Verschlüsselung zu sichern. Mit Sypher (App Store-Link) kann man seine Daten bequem und direkt auf dem iPhone ver- und entschlüsseln. Die App kostet 1,99 Euro und erfordert mindestens iOS 7.

Bereits beim ersten Start sieht man, dass auch das Interface an das neue Apple-Design angepasst ist und entsprechend aufgeräumt wirkt. Über den Info-Button lassen sich alle notwendigen Anweisungen finden, die man benötigt um Sypher zu nutzen, inklusive einer Kontaktmöglichkeit an den Entwickler. Außerdem kann man die Anzeige so anpassen, dass entweder alle oder nur verschlüsselte und unverschlüsselte Dateien angezeigt werden. Die Verschlüsselung findet unter Verwendung des höchsten Industriestandards, AES 256-bit, statt.

Es gibt keinen direkten Button, um Dateien in Sypher hinzuzufügen. Man kann entweder aus anderen Apps über die Option “Öffnen in…” Sypher auswählen, wobei die gewählte Datei in die App übertragen wird. Alternativ lassen sich Dateien über iTunes hinzufügen und extrahieren. Wird eine Datei zu Sypher hinzugefügt, wird man direkt gefragt, ob diese Datei verschlüsselt werden soll. Wenn man das machen möchte, kann man ein Passwort festlegen, mit dem die Datei verschlüsselt werden soll. Anhand einer farbigen Anzeigen im Passwortfeld wird die Passwortstärke signalisiert. Je länger und komplexer ein Passwort, desto sicherer die Verschlüsselung.

Sypher unterstützt nicht nur das Verschlüsseln einzelner Dateien, sondern kann auch mehrere Dateien gleichzeitig verarbeiten. Nach erfolgreichem Vorgang befinden sich im Dateibrowser von Sypher die verschlüsselten und auch die unverschlüsselten Dateien. Über die bekannte Wischbewegung lassen sich Dateien komplett löschen. Dateien können via AirDrop oder zu anderen Apps via “Öffnen in…” übertragen werden. Schade ist hier, dass man die Datei nicht direkt per E-Mail versenden kann, sondern den Umweg über eine andere App gehen muss.

Passwörter werden niemals innerhalb der App gespeichert oder übertragen. Zum Entschlüsseln von Sypher-Dateien, SYP-Dateien, muss man zwingend das Passwort wissen, um wieder an seine Daten zu gelangen. Sypher macht einen guten Eindruck und bietet auf einfache Weise eine sichere und lokale Verschlüsselung von Dateien an.

Der Artikel Sypher: Dateien auf dem iPhone sicher und einfach verschlüsseln erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[UPDATE] iMessage: Apple könnte Nachrichten doch mitlesen

Vor einigen Monaten wurde PRISM, das bisher geheime Überwachungsprogramm der NSA, durch Edward Snowden aufgedeckt. Apple hat daraufhin eine Stellungnahme veröffentlicht und dies zum Anlass genommen, die Sicherheit des Nachrichtendienstes iMessage zu betonen. Experten von QuarksLab haben bei der Hack in the Box-Konferenz in Kuala Lumpur nun aufgezeigt, dass Apple den Nachrichtenverkehr sehr wohl mitlesen könnte - ohne, dass es der Nutzer mitbekommt. Grund zur Sorge sollte dies den meisten Nutzern aber nicht bereiten. "Apples Behauptung (...) ist definitv
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktuelle Modelle von AirPort Extreme und TimeCapsule günstig im Refurb Store

tc-iconApple bietet die im Juni 2013 vorgestellten neuen Versionen der Netzwerkkomponenten AirPort Extreme und TimeCapsule nun erstmals auch zu günstigeren Preisen im Refurb Store an. Bei der AirPort Extreme handelt sich sich um eine Dualband-WLAN-Station für maximal 50 Nutzer. Parallel zu drahtlosen Verbindungen über die WLAN-Standards 802.11a/b/g/n/ac bietet die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID laut Apple auch für Macs und iPads bereit

In einem kürzlich veröffentlichten Patent hält sich Apple die Tür offen, seinen Fingerabdrucksensor auch in den Mac zu portieren. Offenbar ist die Technologie dazu schon längst bereit.

wpid Photo 16.09.2013 0608 Touch ID laut Apple auch für Macs und iPads bereit

Neben dem iPhone 5s wird Apple Touch ID mit hoher Wahrscheinlichkeit auch auf andere Geräte bringen. Auch wenn sich das gestern, wie ihr richtig bemerkt habt, etwas anders anhörte (“Only on iPhone 5s”). Ganz hoch im Kurs stehen die neuen iPads nächste Woche. Aber auch der Mac könnte von der Technologie profitieren und Touch ID beispielsweise unter dem Trackpad oder in der Magic Mouse installieren. Damit würde man auch am Apple Computer Käufe abwickeln oder das Benutzerkonto entsperren können.

Und auch diesen Vermerk im Patent wollen wir euch nicht vorenthalten: Touch ID ist vergleichbaren Sensoren weit voraus und scannt den Finger mit einer “noch nie erreichten Auflösung”, übrigens ohne ihm “elektrische Stöße zu verpassen”. Das wollen wir auch mal hoffen.

[via PatentlyApple]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: Flancrest SSD-Umrüstkit für MacBook Pro

Flancrest SSD-Umrüstkit
Die klassischen MacBook Pro werden werkseitig mit einer rotierenden Festplatte und einem DVD-Laufwerk ausgestattet. Diverse Hersteller bieten Umrüstkits an, damit man eine schnelle SSD-Festplatte verwenden kann und für Daten trotzdem die Festplatte behalten kann. Wir möchten euch heute das Kit von Flancrest näher bringen. Was ist enthalten? Das Kit von Flancrest kommt mit viel Zubehör. Enthalten ist ein Rahmen, der dazu dient, in den Slot für das DVD-Laufwerk eine Festplatte einzubauen, die benötigten Schraubendreher, ein Hebelwerkzeug für die Kabel und diverse Schrauben. Weiterhin gibt es ein USB-Gehäuse für das DVD-Laufwerk, damit das optische Laufwerk auch nach dem Umbau weiterverwendet werden (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PC-Fernsteuerung: Microsoft Remote Desktop für iOS und OS X veröffentlicht

Microsoft hat wie im Vorfeld angekündigt pünktlich zum Windows 8.1-Update auch neue Remote Desktop Apps für iOS und OS X veröffentlicht. Auch für Android gibt es ab sofort eine Remote-App von Microsoft. Die Apps sind kostenlos.Mit einem Update für den Remote-Client für den Mac und einer Erstauflage für iOS hat Microsoft gestern zum Start des großen 8.1-Windows-Update kostenlose Apps für die PC-Fernwartung veröffentlicht. Mit den Apps lassen sich Windows-PC mit mindestens Windows 7 per Remote Desktop Protokol mit Mac, iPhone und iPad verbinden. Mit RemoteApp lassen sich dann Programme zum … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Monster Adventures: Zelda trifft Pokemon [VIDEO]

Sucht Ihr etwas Hack’nSlay-Action für Eure iDevices? Monster Adventures ist eine gelungene Mischung aus verschiedenen Games.

Es gibt von diesem Zelda-Pokeom-Mix sowohl eine Universal-Version als auch eine Mac-Variante. Alles beginnt damit, dass Ihr ein Monster findet. Mit diesem macht Ihr Euch auf den Weg durch verschiedene Areale. Diese sind rund um die Stadt im Zentrum verteilt. Jedes Areal hat unterschiedliche Wesen, die Ihr bekämpfen und sammeln könnt. Zu den Ausflügen dürft Ihr aber nur ein Monster mitnehmen.

Monster Adventures Screen2

Monster Adventures Screen1

Die Gegner werden in Echtzeit bekämpft. Immer im Auge behalten solltet Ihr Eure Gesundheit, denn sinkt diese auf Null, verliert Ihr alle Gegenstände, die Ihr auf dem aktuellen Ausflug gesammelt habt. Außerdem sind 50 % der Erfahrung und des Goldes futsch. Steigt Ihr im Level auf, wird Euer Monster stärker und nach und nach könnt Ihr mehr Areale der Welt erforschen. Auch mit Freunden könnt Ihr im Game Center spielen. Und sogar der iCloud-Support wird bei diesem  sehr animierten Game mitgeliefert. Da stimmt das Gesamtpaket allemal. (ab iPhone 4, ab iOS 5.0, englisch)

Monster Adventures Monster Adventures
(13)
1,79 € (uni, 138 MB)
Monster Adventures Monster Adventures
Keine Bewertungen
4,49 € (185 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Statement: Apple kann iMessages nicht mitlesen und entschlüsseln

Im Rahmen einer aktuell in Kuala Lumpur abgehaltenen Hackerkonferenz keimte Kritik an Apples Aussage hinsichtlich der iMessage Verschlüsselung auf. Laut Apple handelt es sich bei iMessage und FaceTime um eine “end-to-end” Verschlüsselung, so dass nur Sender und Empfänger die Nachrichten lesen können. Apple kann diesen Datenstrom nicht entschlüsseln, heißt es seitens des Unternehmens.

imessage_ios7

Und genau diese Aussage wird angezweifelt. Seitens der Hacker heißt es, dass Apple die Kontrolle über die Server habe und ohne echten Aufwand Nachrichten mitlesen konne. Apple müsse lediglich die Schlüssel tauschen. Man habe allerdings keine Hinweise, dass dies bereits geschehen sei. Die US Drogenvollzugsbehörde bestätigte im April dieses Jahres, dass sich iMessages nicht abfangen lassen. Dies ließ die Kritiker und nun die Hacker jedoch nicht verstummen.

Nach den heute erneut aufkeimenden Kritikpunkten an der Verschlüsselung sah sich Apple veranlasst, abermals Stellung zu beziehen. Gegenüber AllThingsD heißt es

“iMessage is not architected to allow Apple to read messages,” said Apple spokeswoman Trudy Muller said in a statement to AllThingsD. “The research discussed theoretical vulnerabilities that would require Apple to re-engineer the iMessage system to exploit it, and Apple has no plans or intentions to do so.”

Die iMessage Architektur erlaubt es Apple nicht, iMessages mitzulesen, so die Apple Pressesprecherin Trudy Muller. Weiter heißt es, dass die diskutierte, theoretische Schwachstelle es erfordere, das iMessage-System komplett zu überarbeiten, um eine Schwachstelle einzubauen. Apple habe keine Pläne dies zu tun.

Apple betont abermals, dass es dem Unternehmen nicht möglich ist, iMessages zu entschlüsseln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Virtualisierungssoftware Parallels Desktop 9.0

Parallels hat ein Update für die neue Virtualisierungssoftware Parallels Desktop 9.0 veröffentlicht. Die Version 9.0.23136 führt Unterstützung für das Betriebssystem OS X 10.9 "Mavericks" ein, verbessert die Stabilität und behebt einige Fehler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps der Woche: Asphalt 8, CSR Classics, SEGA Superstars Tennis

Die «App der Woche» im Schweizer iOS App Store heisst diese Woche: «Asphalt 8: Airborne». Asphalt 8 ist das neue Highlight bei den Autorennspielen. Die App ist als Universal-App verfügbar und kann bis am Donnerstag kostenlos geladen werden.

Im iOS Store wird diese Woche als «Unser Tipp» beworben: «CSR Classics» (kostenlos). Bei diesem Autorennspiel nutzt man die besten klassischen Autos und hat zudem die Aufgabe, die Wagen zu restaurieren.

Die Redaktion des Mac App Stores hat in dieser Woche das Spiel SEGA Superstars Tennis (CHF 15.—) als «Editors’ Choice» ausgewählt. Zusammen mit weiteren Figuren aus der Sega-Welt tritt Sonic auf verschiedenen Tennisplätzen gegen berüchtigte Gegner an.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iOS App Store oder über diesen Link im Mac App Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 4% Provision!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GELID Solutions GX-7 Tower Kühler im Test [Review]

GELID Solutions gilt als eine in Hong Kong registrierte Firma mit Schweizer Management und bietet mit dem GX-7 einen Tower Kühler mit besonderer Anordnung der Heatpipes. In einem umkämpften Markt konkurriert das GX-7 in der mittleren Preiskategorie. Wie gut sich der Tower Kühler aus dem Hause GELID Solutions schlägt, erfahrt ihr hier in unserem Testbericht.

IMG_3788_DxO


Produktdaten

  • Bauart: Tower-Kühler
  • Abmessungen (BxHxT): 130x159x65mm
  • Lüfter: 120x120x25mm, 600-1800rpm, 128.4m³/h
  • Gewicht: 720g
  • Anschluss: keine Angabe
  • Sockel: 775, 1366, 1150, 1155, 1156, AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1, FM2
  • Besonderheiten: 7 Heatpipes

Im Lieferumfang befindet sich neben dem Kühlkörper noch die „GC-Extreme“ Wärmeleitpaste, ein Montagekit für alle aktuellen AMD- und Intel-Sockel mit Ausnahme des LGA 2011.

IMG_3758_DxO

IMG_3785_DxOIMG_3782_DxO

Aussehen

Neu ist beim Rev. 2 GX-7 CPU Kühler der Slim 12 PL Blue Lüfter. Dank der speziellen Form des Kühlkörpers unterstützt der Rev. 2 GX-7 bis zu zwei Lüfter. Im Vergleich zu seinem Vorgänger ist der Slim 12 PL Blue Lüfter beim Rev. 2 GX-7 kompakter und spart ein bisschen an Platz. Der Slim 12 PL Blue hat ein Hydro Dynamik Lager und eine Dimension von 120x120x15.8 mm. Der Lüfter verfügt auch über 4 blaue LED’s. Zusätzlich besitzt der Slim 12 PL Blue eine hochwertige PWM Steuerung, mit der die Temperatur präzise und einfach ϋber das BIOS reguliert werden kann.

IMG_3766_DxO

Verarbeitung

Zusätzlich wurden die Aluminiumfinnen im Mittelbereich des Kühlkörpers v-förmig geformt,damit die Luft gleichmässiger zum Kühlkörper geführt wird. Es wurden auch Öffnungen innerhalb des Kühlkörpers sowie in der Nähe der Heatpipes integriert, damit frische Luft von oben und unten in die luftärmere Zonen fliessen und eine mögliche Hitzekonzentration vermeiden werden kann. Der Kühler ist sowohl RoHS als auch WEEE konformt und hat eine Herstellergarantie von 3 Jahren.

IMG_3775_DxO

Installation

Speziell für die Installation des Kühler ist die hochwertige GC-Extreme Wärmeleitpaste im Lieferumfang enthalten. Für die Montage ist eine zusätzliche Befestigungsklammern für AMD AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1 und Intel 775, 1366 und 1155 & 1156 Sockel sowie eine Befestigungsplatte für Intel LGA 775, Core i3, Core i5 und Core i7 bereits inbegriffen.

IMG_3787_DxO

Besonderheit/Leistung

Der Rev. 2 GX-7 CPU Kühler richtet sich insbesondere an Gamer. In der traditionellen Art werden die Heatpipes von High-End Kühler gewöhnlich nebeneinander gelötet. Bei mehreren Heatpipes kommen die äusseren Heatpipes nur spärlich bis gar nicht mehr zum Einsatz. Im Vergleich zur traditionellen Anordnung von Heatpipes wurde für den GX-7 Gamer CPU Kühler eine spezielle Anordnung von Heatpipes benutzt, welche die Wärmeabfuhrkapazität der sieben 6 mm Heatpipes völlig ausschöpft. Der Lüfter schafft zwischen 750 und 1.800 U/min und ist mittels einer PWM-Steuerung (Pulsweitenmodulation) regelbar.

Zum Vergleich mit dem GX-7 diente uns der Freezer Xtreme von Arctic Cooling. Bei unserem Belastungstest konnten wir folgende Werte feststellen, die für den GELID Solutions GX-7 sprechen:

1371516_4759987056596_1820921087_n

4

Pro

  • Gute Kühlleistung
  • Hohe Kompatibilität zu vielen Sockeln
  • Asymmetrische Position der Heatpipes
  • GC-Extreme Wärmeleitpaste inklusive
  • Weiterer 120mm Lüfter problemlos installierbar

Contra

  • Preis-/Leistungs-Verhältnis

IMG_3780_DxO

Fazit

Der GX-7 eignet sich eher für den Normalbetrieb. Vom Preis her bietet die Konkurrenz deutlich mehr fürs Geld. Dafür überzeugt beim GX-7 die kompakte Bauweise und die asymmetrische Position der Heatpipes.

Bildschirmfoto 2013-09-16 um 21.01.30

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xiaomi übertrifft Apple in China – und bei uns?

Auf der Oberfläche könnte man Xiaomi mit Apple vergleichen. Schlankes Design, samt Kult und Ausverkauf nach wenigen Minuten. Lei Jun gibt sich wie ein junger Steve Jobs. Es ist September und der Gründer von Chinas erfolgreichster Smartphone-Marke steht kurz davor, das neuste Flaggschiff seines Unternehmens, das Mi-3 Smartphone vorzustellen. Dieses Modell, dass einen der schnellsten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Zahlen: Trotz Lieferproblemen neue Rekorde bei iPhones?

Analyst Katy Huberty legte heute ihre Ergebnisse zum vergangenen vierten Quartal offen. Besonders spannend: Die Zahlen der iPhones. Es werden wieder neue Rekorde erwartet – trotz Lieferproblemen.

Demnach habe Apple im letzten Vierteljahr gut 37 Millionen iPhones verkaufen können, von denen jedoch nur 34,5 Millionen tatsächlich ausgeliefert wurden. Trotzdem liegen die Werte weit über den im vergleichbaren Vorjahresquartal erreichten Zahlen (26,5 Millionen). Außerdem erwartet sie einen Umsatz von 37 Milliarden Dollar (Vergleich: 36 Milliarden im Vorjahr).

Auch zum laufenden Quartal gab Huberty ihre Prognosen bekannt: 55 Millionen verkaufte iPhones von denen 45 Prozent an das 5s gehen. Außerdem rechnet sie mit einem Umsatz von immerhin 55,6 Milliarden Dollar. Beide Werte liegen über den im letzten Jahr erreichten Zahlen.

Bekanntgeben wird Apple seine neusten Quartalsergebnisse wie vermeldet erst am 28. Oktober.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verräterischer Eintrag bei Amazon: Neues Apple TV bereits kommende Woche?

Ein verräterischer Eintrag bei Amazon könnte darauf hinweisen, dass bereits in der kommenden Woche ein neues Apple TV kommt. Denn sowohl auf der deutschen als auch auf der französischen Webseite des Internet-Händlers wird Apple TV als nicht lieferbar geführt. Was häufig ein Indiz dafür ist, dass Apple ein neues oder überarbeitetes Produkt auf den Markt bringt, muss diesmal nicht zutreffen. Auch wenn das letzte signifikante Update von Apple TV über ein Jahr zurückliegt. Damals, im März 2012, erhielt Apple TV unter anderen einen neuen Prozessor.Nun melden die deutsche und die französische … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unternehmen setzen stärker denn je auf iPhone und iPad

Good Technology widmet sich in seinem jüngsten Bericht dem Unternehmensbereich und wirft einen Blick darauf, auf welches System Unternehmen setzen. Es zeigt sich dass iPhone und iPad immer wichtiger werden und Entwickler primär auf iOS setzen.

good18102013_2

Im Vergleich zum Q2/2013 nahmen die Aktivierungen von mobilen Geräten bei Unternehmen im Q3/2013 um 60 Prozent zu. Dabei betrachtet Good Technology die eigene Good Dynamics Secure Mobility Platform, die Mobile Device Management und App-Analyse bei 5.000 Unternehmen in 130 Ländern umfasst.

Apple blickt bei mobilen Endgeräten auf 72 Prozent Marktanteil und verbessert sich zum Vorquartal um 3 Prozent. Bei Android sank der Marktanteil von 30 auf 27 Prozent. Spannend dürfte das vierte Quartal 2013 werden und somit das Quartal nachdem Apple das iPhone 5S und iPhone 5C auf den Markt gebracht hat.

good18102013_1

Blickt man nur auf Tablets, so zeigt sich Apples Dominanz. Hier können Apple und das iPad 90 Prozent für sich verbuchen.  Bei den Apps sind es gar 95 Prozent, die nur für iOS entwickelt wurden. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[UPDATE] MacBook Air Mid-2012: Firmware-Update testet auf SSD-Fehler

Apple hat ein Flash Storage Firmware Update für das MacBook Air Mid-2012 veröffentlicht. Wie das Unternehmen schreibt, sei ein kleiner Prozentsatz der SSDs in den Geräten von einem Problem betroffen, das zu Datenverlusten führen könnte. Das nun veröffentlichte Firmware-Update testet die SSD auf diesen Fehler und installiert - sofern möglich - eine neue Firmware um das Problem zu beheben. Sollte sich die SSD nicht updaten lassen, tauscht Apple sie ohne Kosten aus.

Das Firmware-Update kann über die Softwareaktualisierung bzw. den Mac App Store installiert werden, alternativ kann es auch von der Webseite von Apple geladen werden. Der Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Geheimwaffe bereits in unseren Taschen

Klar, wir haben alle viel über das neue Design und die vielen bunten Farben vom neuen iOS 7 geredet. Eine viel größere, ungeahnte Neuheit versteckt sich aber bisher noch. Wer ein iPhone mit iOS 7 in Händen hält, hat diese neue Technologie bereits zwischen seinen Fingern, ohne es zu wissen: Die Rede ist von einem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nike+ App mit neuen Features, Adidas bringt Sportuhr, Polar kündigt Sportarmband an

nike-uhrMit dem Update auf Version 4.4 bekommt die Lauf-App Nike+ Running zwei nette neue Features spendiert. Zunächst macht die App jetzt automatisch Pause, wenn ihr euren Lauf unterbrecht. Ganz egal, ob ihr den Schuh bindet oder mal Pinkeln müsst, die Unterbrechung versaut euch den Schnitt nicht mehr. Sobald ihr [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook-App ergänzt Foto-Kommentare und Nachbearbeitung

Die iOS-App des sozialen Netzwerkes ermöglicht in Version 6.6, eigene Einträge und Kommentare nachträglich zu editieren. Zudem kann der Nutzer beim Kommentieren auch Fotos verwenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Doch neues Apple TV nächste Woche?

apple-tv

Für das Apple Special Event, welches bekanntermaßen am 22. Oktober unter dem Motto “We still have a lot to cover” stattfindet, erwarten wir neue iPads sowie neue Versionen für die iWork und iLife Apps sowie den neuen Mac Pro und eventuell ja auch noch neue Macbook  Pro’s und ein 4K Thunderbolt Display. Was die meisten bereits abgeschrieben haben, war ein Apple TV der vierten Generation. Amazon liefert einen Hinweis darauf, dass Apple doch noch ein überraschendes One more thing in der Hand haben könnte.

Amazon Deutschland gab es kurzzeitig den Vermerk “Ab 23. Oktober” lieferbar. Ein Tag nach dem Apple Event. Des weiteren ist auch noch interessant, dass sich das Modell (3. Generation) derzeit für nur 79€ (normal 109€) von Arktis bestellen lässt. Doch bis auf Deutschland und Frankreich gibt es wohl keine Andeutungen auf ein neue Version der Set Top Box von Apple.

13.10.17 Amazon ATV Germany 564x301 Apple TV: Amazon erwartet neues Gerät am 23. Oktober

(Via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Symbolic: 3000 Symbole, die weltweit nützlich sind

Falls Ihr viel mit ausländischen Kollegen zu tun habt – oder in fremden Ländern urlaubt: Die App Symbolic hilft.

Das Programm fürs iPhone bringt mehr als 3000 Symbole mit, die überall auf der Welt verständlich sein sollten. Diese Symbole sind in 12 Kategorien geordnet, damit Ihr schnell die richtigen finden könnt. Wollt Ihr wissen, wo es etwas zu essen gibt, sucht Ihr in der Kategorie “Food” das richtige Bild und zeigt es dem Kellner.

Symbolic App Screen1
Symbolic App Screen2

Solltet Ihr das Wort trotzdem wissen wollen, könnt Ihr es Euch auf Englisch, Französisch, Spanisch, Chinesisch und Japanisch lesen. Bilder und Wörter, die Ihr öfter benötigt, könnt Ihr zu den Favoriten hinzufügen, um sie schnell zu finden. Der Rest der App ist gut zu bedienen, aber das Laden der Symbole könnte ruhig etwas schneller gehen. Auf älteren Geräten ruckelt’s ab und an, auf neueren nicht. Dafür ist das Interface schön und simpel gehalten. (ab iPhone 3GS, ab iOS 6.0, englisch)

Symbolic App Symbolic App
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 17 MB)

 
 

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

QuarksLab: Mitlesen bei iMessage mit einigen Tricks theoretisch möglich

Sicherheitsexperten von QuarksLab habe frühere Forschungsergebnisse zur Sicherheit von iMessage bestätigt, wonach das Mitlesen der Nachrichten mit einigen Tricks möglich ist. Zwar werden die Nachrichten bei iMessage sehr gut verschlüsselt, die Apple-Server als Vermittler zwischen zwei Kontakten könnten aber unter Umständen die Schlüssel austauschen. Dazu muss man wissen, dass der Austausch der ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PhotoLife – Facebook Albums

PhotoLife – Facebook Alben zeigt Ihre sozialen Fotos wie nie zuvor.

  • Genießen Sie Ihre Facebook-Bilder mit 5 verschiedenen Diashows und fügen Sie Ihre eigene Musik zur Show!
  • Genießen Sie alle Ihre Fotos, sortiert nach Datum und auch all jene, die Sie markiert haben
  • Erkunden Sie Alben Ihrer Freunde und Fotos mit Namensschilder mit einem einzigen Fingertipp
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bau-Simulator 2014: Baggern, kippen und Aufträge erfüllen

Du wolltest schon immer mal einen großen Bagger steuern? Dann ist der Bau-Simulator 2014 genau das richtige für dich.

Bau-Simulator 2014 3 Bau-Simulator 2014 2 Bau-Simulator 2014 1 Bau-Simulator 2014 4

Der Bau-Simulator 2014 (App Store-Link) hat sich gerade auf Platz 1 der meistverkauften Apps hoch gekämpft. Grund genug einen Blick auf das neu erschienene Spiel zu werfen. Aus dem Hause “astragon Software” gab es ja schon den Landwirtschafts-Simulator, der uns allerdings nicht überzeugen konnte – der Bau-Simulator 2014 ist aber deutlich besser gestaltet.

Der Bau-Simulator 2014 ist für iPhone und iPad verfügbar, 104 MB groß und kostet 2,69 Euro. Wie es der App-Name schon sagt, muss man hier seine Künste als Bauunternehmen unter Beweis stellen. Mit lizenzierten Fahrzeugen von Liebherr, MAN oder Still fährt man zu Baustellen, hebt Löcher aus, transportiert Material und muss diverse Aufträge erfüllen. Insgesamt gibt es hier 14 originaltreue Baumaschinen, die alle über eine gute Touch-Steuerung gelenkt und bedient werden können.

Zum Start wird man von einem Tutorial begrüßt, das die ersten Schritte in Bau-Simulator 2014 vereinfacht. Man fährt einen ersten Auftrag und befördert einen Container zum Baustoffhaus. Über das Profil gelangt man dann zu den ausgeschriebenen Aufträgen, so dass man einen Pool ausheben muss, einen Anbau baut oder weitere Bauaufträge übernimmt.

Die Steuerung der einzelnen Fahrzeuge geht dabei gut von der Hand, auch wenn die Buttons, vor allem auf dem iPhone, doch etwas klein geraten sind. Auf einer Karte werden mit diversen Symbolen die verschiedenen Baustellen und Werkstätten angezeigt, außerdem muss man in einem Auftrag verschiedene Fahrzeuge steuern, um zum Ziel zu kommen.

Grafik leider etwas veraltet

Die Grafiken sind dabei ganz okay, jedoch hätte man hier ruhig mit der Zeit gehen können und eventuell auf Grafik-Engines von außerhalb setzten können. Der Bau-Simulator 2014 bietet für Quereinsteiger eine einfache Arcade-Steuerung, wer sich etwas mehr zutraut, kann auch direkt zur Profi-Steuerung wechseln.

Für erledigte Aufträge gibt es natürlich Geld, mit dem man die eigene Firma über Wasser halten muss. Auch müssen weitere Fahrzeuge dazu gekauft werden, um anstehende Aufträge und Arbeiten ausführen zu können, ebenfalls ratsam ist eine Bauträger-Lizenz bei der Stadt zu beantragen, um selbst lukrative Bauprojekte durchzuführen.

Auch wenn man für den Bau-Simulator 2014 schon 2,69 Euro bezahlt hat, verzichtet die Simulation nicht auf In-App-Käufe. Mit echten Geld lässt sich weiteres, virtuelles Geld erwerben, mit dem man dann weitere Fahrzeuge erwerben kann. Zu diesem Zeitpunkt können wir allerdings noch nicht sagen, ob die In-App-Käufe zu einem späteren Zeitpunk unumgänglich werden oder ob man damit das Spiel nur beschleunigen kann – wir hoffen letzteres.

Die Aufträge sorgen für Abwechslung, die Welt ist frei befahrbar, allerdings sind die Grafiken verbesserungsfähig. Wer mit diversen Fahrzeugen Baustellen befahren, Schutt wegfahren oder riesige Bagger bedienen möchte, ist hier auf jeden Fall an der richtigen Adresse. Abschließend binden wir euch noch ein kurzes Video (YouTube-Link) ein, das einige Elemente aus der Simulation zeigt.

Bau-Simulator 2014 im Video

Der Artikel Bau-Simulator 2014: Baggern, kippen und Aufträge erfüllen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air: Austauschprogramm für SSD-Laufwerke

Apple hat ein Austauschprogramm für SSD-Laufwerke der MacBook-Air-Generation 2012 gestartet. Nach Herstellerangaben besteht bei einigen 64-GB- und 128-GB-SSDs ein Problem, das zu Datenverlust führen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Google: Weiter in zwei Welten

Gute Quartalszahlen bescheren Google nach Handelsschluss eine regelrechte Kursexplosion, die die Aktie des mit Abstand wertvollsten Internetkonzerns in Reichweite der 1000 Dollarmarke rückt. So euphorisch die Börse weiter Google zujubelt, so reserviert bleibt sie bei Apple. Warum eigentlich?Die letzte Bestandsaufnahme ist rund ein halbes Jahr her. „Ist Apple die Vergangenheit – und Google die Zukunft?“ habe ich seinerzeit nach der diametralen Kursentwicklung gefragt. An der Börse lautetet die Antwort nach einem starken Halbjahr für Google und einem desaströsen für Apple eindeutig: ja. … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit kleiner App auf große Wanderschaft

Wer gerne mal einen “zwitschert”, hat mit dieser App gleich doppelt Glück – Von Kuemmerling kommt die ideale Wander-App, samt Wegbeschreibungen, Gaststätten-Verzeichnis und Vogelgezwitscher! Wer wandert nicht einmal gerne durch Deutschlands schönste Landschaften? Nun ist der Herbst zwar bereits ausgebrochen, aber natürlich lohnt es sich immer schon einmal für den nächsten Frühling gut vorbereitet zu […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air Flash Storage Firmware Update

Alle Besitzer eines MacBook Air der Vorserie – also die, ohne Haswell CPU und zwischen 6/12 und 6/13 verkauften, sollten dringend diese Firmware Aktualisierung installieren. Ein paar dieser Books fressen die eigenen Daten von der SSD unwiederbingbar auf.

Wer betroffen sein sollte bekommt die SSD übrigens auch kostenlos getauscht …

MacBook Air Flash Storage Firmware Update
MacBook Air Flash Storage Drive Replacement Program

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy Note 3: Update verändert Regional Lock

Galaxy Note 3

Samsung und der Regional Lock.

Ein PR Desaster welches viele Käufer verunsichert und nur Verlierer kennt. Kurz zusammengefasst:

Man muss neue Galaxy Smartphones wie das S4 oder das Note 3 in der Region erstmals aktivieren in welcher sie gekauft wurden, sonst lässt sich das Gerät nicht aktivieren.

Danach funktionieren aber immer noch nicht alle SIM Karten im Ausland. Mit einigen asiatischen und afrikanischen Geräten gab es noch Probleme.

Diese sollen durch ein Update für das Galaxy Note 3 Phablet heute behoben sein. So meldet Telekom-Presse das nach dem Update eine ägyptische SIM Karte funktioniere.

Galaxy Note 3 Box Regional Lock Small

Ob der Regional Lock damit komplett verschwunden ist oder nicht weiss ich nicht, fürchte aber das Samsung diesen beibehält und mit dem aktuellen Update nur etwas entschärft hat.

Das Update kann über KIES oder OTA (Over The Air) eingespielt werden und aktualisiert das Baseband vom Galaxy Note 3 auf Version N9005XXUBMJ2. Die Buildnummer ist neu XXUBMJ3. (via Allaboutsamsung)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So einfach hast Du noch nie schöne Diagramme gemacht – per iPhone schnell und gut

Viz_iconKurz vor dem Wochenende noch ein Tipp für eine wirklich nützliche App: Mit der gerade kostenlosen App Viz von Andrea Baldon erstellst Du im Handumdrehen gute Diagramme, die Du in Webseiten, auf sozialen Netzwerken oder in Dokumenten jeder Art verwenden kannst.

Das Anlegen eines Diagramms erfolgt direkt in der App ohne eine Tabellenkalkulation und ist deshalb auch so schnell gemacht. Fünf Vorlagen stehen für Dein Diagramm zur Verfügung: Balken, Torte, Wolke, Hochhäuser und Parlament. Damit dürften die meisten Formen zur einfachen Darstellung enthalten sein. Oben gibt man einen Titel ein und dann in den Zeilen den Namen und den Wert dazu. Dann wählt man eine der Vorlagen aus und legt noch das Farbschema fest. Fertig ist ein modernes Diagramm.

So ein Baukasten hat aber auch ein paar Nachteile: So kann man in der Darstellung keine Prozente eintragen und auch das Zuordnen einzelner Farben zu Einzeleinträgen ist nicht möglich. Wollte man jetzt die Sitzverteilung im Bundestag darstellen, würde die Grafik nicht die Parteifarben zeigen. Das ist ein Nachteil. Ein anderer Nachteil ist, dass die verwendeten Begriffe nicht lang sein dürfen, das gilt für den Titel und für die Einzelpositionen. Hier schneidet Viz nämlich einfach ab…

Dennoch ist Viz ein gutes Tool für einfache Diagramme – ob für den persönlichen Gebrauch oder zur Illustration beruflicher Dokumente oder Vereinsaktivitäten.

Viz läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad (Vergrößerungsmodus) ab iOS 6.0 oder neuer, braucht nur 766 KB und ist in englischer Sprache. Durch die Eintragungen in deutscher Sprache merkt man das aber den Diagrammen nicht an. Die App kostet normal 1,79 Euro – gherade ist sie kostenlos.

Ich habe ein Musterdiagramm erstellt, mit dem Du sehen kannst, welche Ergebnisse Du mit Viz erzielen kannst:

Chart-Beispiel Viz App

Dieses mit Viz erstellte Chart zeigt die Verteilung unserer Webseiten-Besucher auf verschiedene Zugangsgeräte: 52% kommen per Mac oder PC, 44% per Tablet und 4% über ihr Smartphone.
Das Beispiel zeigt, dass man nur sehr kurze Begriffe verwenden darf, da die Bezeichnung in der Legende sonst abgeschnitten wird. Das passiert auch mit der Überschrift. Man muss sich also kurz fassen.

Screenshots:

Viz Screenshots

Mit Viz erstellst Du auf dem iPhone schnell einfache und gut aussehende Diagramme. Die leichte Bedienbarkaeit und Effizienz erkauft sich das Programm durch Weglassen verschiedener Funktionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues SmartCover für das iPad 5

 ipad-130926-1

Nachdem das iPad der fünften Generation bekanntlich kleiner ausfallen wird als das ursprüngliche iPad, wird sich auch einiges am SmartCover des iPad 5 ändern. Dies behaupten nun zumindest Insider die sich mit diesem Thema beschäftigt haben. Apple will das Cover nur noch aus drei und nicht, wie bis jetzt, aus vier Teilen fertigen. Damit wäre das Cover ident mit dem Cover des iPad mini und auch die Funktionalität wäre die gleiche. Auch der Magnetismus an der Seite des Covers wird auf die neue Form des iPads angepasst. Somit sind alle älteren SmartCovers nicht mit dem iPad 5 nutzbar. Dadurch generiert Apple sicherlich wieder sehr viele “Neukäufe”, die es früher nicht gegeben hat.

Keine Tastatur
Wie man von den Insidern zu hören bekommt, wird Apple beim iPad 5-SmartCover nicht auf eine Tastatur setzen, sondern auf ein herkömmliches SmartCover. Auch ein externer Akku für das iPad wird von Apple nicht angeboten werden. Diese Technologie soll erst in den nächsten Generation integriert werden. Zumindest die Zubehör-Industrie dürfte sich über ein neues iPad freuen, da die Kunden nicht mehr zu den alten Covers greifen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So läuft Apples großes Oktober-Event am 22. Oktober

Neue iPhones wurden bereits vorgestellt und auch das MacBook Air und der iMac wurden aktualisiert. Trotzdem hat Apple noch viel Hard- und Software zu präsentieren: Wie könnte das letzte große Apple-Event in diesem Jahr ablaufen? Was wird wahrscheinlich alles am 22. Oktober vorgestellt?Den Anfang werden wie jedes Jahr Zahlen bilden: Neue Rekorde, der Vergleich mit der Konkurrenz und eine erste Bilanz zu iOS 7 werden erwartet. Es ist unwahrscheinlich, dass Apple auf die angeblich unter den Erwartungen liegenden Verkaufszahlen des iPhone 5c eingehen wird.iPad 5Als sicher gilt die Vorstellung … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktualisierung für Bill erhältlich

LogEngine Image

Ab sofort steht eine etwas umfangreichere Aktualisierung für Bill zum Download bereit. Die MAS Version wartet auf Review. Bei Mac Apps dauert das momentan ungefähr eine Woche.

Man lernt nie aus. Und ständig dazu. Und aus einfachen Dingen erden dann ganz schnell komplizierte Monster. Gerade, wenn es um Steuern und Co geht.

Ursprünglich hatte ich mit drei/vier Monaten und einem süßen Programm gerechnet. Gebraucht habe ich fast ein Jahr und süß geht anders. Übersichtlich und einfach zu bedienen ist zum Glück noch gegeben.

Und natürlich habe ich beim Klöppeln nicht an alles gedacht. So auch nicht daran, dass nicht in jedem Land der Welt die Steuersummen für einzelne Posten ausgegeben werden, sondern nur der Satz und dann die Gesamtsteuersumme am Ende. Dies hängt vor allem mit den daraus resultierenden Rundungsfehlern zusammen.

Ab sofort werden die Steuerbeträge für einzelne Posten nur noch auf Wunsch angezeigt. Wichtig für euch ist, dass ihr eventuell euere eigenen Templates anpassen müsst. Bei den mitgelieferten habe ich das schon getan.

Sollten dazu Fragen auftauchen – einfach eine Email schreiben.

Des Weiteren habe ich auch den Angebot > Rechnung Fehler behoben, vieles unter der Haube verbessert und natürlich auch an der Performance-Schraube gedreht. Und ja, Bill ist schon länger fit für das kommende Mavericks …

Bill Webseite
Bill Demo laden
Bill im Mac App Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: interne Mitschriften veröffentlicht – Steve Jobs-Projekte hatten höchste Priorität

SteveJobsCloseUp

Nach außen hatte Apple schon immer eine sehr verschlossenes Verhältnis. Nichts durfte vor der Keynote an die Öffentlichkeit kommen. Aber auch Entwicklungsprozesse wurden meist erst bei Patentstreitigkeiten offengelegt. Wie geht es also bei Apple intern ab? 

Nun wurden interne Mitschriften aus Cupertino veröffentlicht und ermöglichen einen weiteren Blick in das Unternehmen. So stellt sich z.B heraus, dass Projekt an denen Steve Jobs nur wenig beteiligt war, oft weit verschoben wurden. Allerdings Projekte und Ideen die Steve Jobs geplant hatte und anschob, wurden mit höchster Priorität behandelt. Zum Teil auch verständlich, da Steve Jobs nicht nur der CEO von Apple gewesen war, sondern er hatte Apple mitbegründet und zum größten Teil selbst aufgebaut. Klar – dass dann auch in seinem Unternehmen an dem gearbeitet wird, was er wünscht und sich vorstellt.

Dies ist aber noch lang nicht alles. Alle weiteren spannenden Details gibt es hier zum Nachlesen, wie z.B die Berichte der strengen Sicherheitsvorkehrungen, welche sogar inkludierten, dass Mitarbeiten selbst mit der engsten Familie nicht über kommende Produkte sprechen durften.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Survival-Horrorspiel: "Dark Matter"

InterWave Studios hat mit "Dark Matter" ein neues Survival-Horrorspiel auf den Markt gebracht. Es bietet 14 Levels, einen nicht-linearen Spielverlauf und vier Waffen mit je vier verschiedenen Munitionsarten und Upgrademöglichkeiten. Aus Gegenständen können Werkzeuge und Gesundheitspack hergestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
USB Hub 3 Port für iPhone

iGadget-Tipp: USB Hub 3 Port für iPhone ab 1.53 € inkl. Versand (aus China)

Neben den 3 USB-Ports hat das Ding sogar noch einen Dock-Anschluss!

Ideal für unterwegs.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Bericht: Apple kann verschlüsselte iMessages mitlesen

Das Sicherheitsheitsunternehmen Quarkslab hat Apples iMessage-Übertragung analysiert und kommt zu dem Schluss, Apple könne die Kommunikation mitlesen und damit auch weitergeben. Apple hätte ganz schlicht gelogen, als man etwas anderes der Öffentlichkeit mitgeteilt habe. Quarkslab widerspricht Apples Behauptung, die Daten aus iMessage nicht lesen zu können: Es wäre Apple sehr wohl möglich, die verschlüsselten Nachrichten mitzulesen. Im Juni hatte Apple im Zuge des Prism-Datenskandals ein Statement veröffentlicht. Auch, um die Kunden zu beruhigen, als der Datenskandal richtig hochkochte. … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AuthenTec-Gründer zeigt frühen «Touch ID»-Prototyp

F. Scott Moody, Mitbegründer von der von Apple aufgekauften AuthenTec, hat an einer Präsentation vertiefte Einblicke in die Entstehung der Touch ID gegeben.

Den Prototypen der Touch ID nannte das Unternehmen «FingerLoc». Der Prototyp des Fingerabdrucklesers war mit seinen Dimensionen einiges grösser als das iPhone. Mit diesem Modell machten sich die Gründer des Unternehmens auf die Suche nach Kapitalgebern, welche sie schliesslich auch fanden. Die Gründer überzeugten die Kapitalgeber mit ihrer Vision, den grossen «FingerLoc»-Prototypen für mobile Geräte weiter zu entwickeln.

Die Entwicklung verlief allerdings nicht reibungslos, wie Moody eindrücklich schilderte. An einer Präsentation bei IBM wurde der damalige CTO des Unternehmens als AuthenTec-Mitbegründer Dale Setlak identifiziert. Aufgrund dieser fehlerhaften Identifikation entschied sich IBM gegen die Nutzung der Technologie von AuthenTec.

Bereits bei älteren Prototypen ist der äussere Metallring sichtbar, welcher auch für das iPhone 5s charakteristisch ist. Dank diesem Ring können Signale die abgestorbenen Hautzellen durchdringen und so die lebendige Haut analysieren. Dieses System wurde in Zusammenarbeit mit Dermatologen entwickelt.

Der grösste Vorteil der Touch ID ist gemäss Moody die Lernfähigkeit des Systems. Jedes Mal, wenn der Nutzer das Gerät mit dem Finger aktiviert, erkennt der Sensor die Person und nimmt zusätzliche Daten auf.  Dank diesen zusätzlichen Informationen ist der Sensor künftig noch besser in der Lage, den Nutzer zu identifizieren, erklärte er den Studenten an der North Carolina State University.

Das Ziel von AuthenTec war Moody zufolge nicht die Entwicklung eines Fingerabdruck-Sensors, welcher die Sicherheits-Standards von Regierungen erfüllt. Der Sensor sollte neben einem geringen Stückpreis insbesondere das Leben der Nutzer vereinfachen.

Nach der vollständigen Entwicklung des Sensors interessierten sich diverse Unternehmen, darunter HP, Motorola, Apple und Fujitsu für die Technologie. Apple zeigte dabei das stärkste Interesse und akquirierte das Unternehmen für 356 Millionen US-Dollar. Samsung kündigte zwei Wochen zuvor an, künftig bei allen Smartphones und Tablets auf die Technologie von AutheTec zu setzen.

Prototyp des «FingerLoc» von AuthenTec Quelle: AppleInsider
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropcam – Alles von überall im Blick

DropBei der Dropcam handelt es sich um eine über WLAN angebundene Kamera (Webcam), welche auf Basis eines Cloud-Systemes seine Aufnahmen tätigt und Ihnen die Möglichkeit gibt weltweit einen Blick auf Ort, Menschen oder auch Haustiere zu werfen. Die Installtion ist denkbar einfach. Man nimmt die Kamera aus ihrer Verpackung, schließt sie an eine Stromquelle an und verbindet sie mit dem WLAN-Netzwerk. Anschliesend erstellt man sich einen Account, vergibt der Kamera einen Namen und der Stream kann beginnen.

Es Kamera wird in zwei verschiedenen Modellen angeboten, einmal in der Standardversion (Dropcam) und einmal in der Proversion (Dropcam Pro). Unterscheiden tuen sie sich zum einen in der Farbe (Dropcam = weiß; Dropcam Pro = schwarz) und zum anderen in der Qualität der Aufnahmen. Während die Dropcam lediglich ein Blickfeld von 107 Grad bietet und einen 4x Zoom, hält die Dropcam Pro mit einen Blickwinkel von 130 Grad und 8x Zoom dagegen. Weiterhin ist die Audioqualität und die Videoaufnahme bei Nacht der Pro Version besser. Preislich liegt die Dropcam bei 149$ und die Pro bei 199$.

Neben diesen Eigenschaften verfügt die Kamera auch über die Funktion des “Activity Recognition”, sprich sie können festlegen, dass wenn beispielsweise der Kühlschrank geöffnet wird, ein farblicher Balken auf dem Zeitstrahl erscheint. So lässt sich leicher herausfinden wer Nachts den Kühlschrank immer leeräumt!

timeline2



Wie bereits erwähnt findet die Aufnahme über die Cloud statt, was den Vorteil hat, dass Sie sich keine Gedanken vollaufenden Speicher machen müssen und von überall auf die Aufnahmen zugreifen können. Das hat jedoch auch seinen Preis und so zahlt man für die Aufnahme und Sicherung über 7 Tage entweder 9,95$ für einen Monat oder für das Paket von einem Jahr 99$. Möchte mann Eine Sicherung des kompletten Monats zahlt man 29,95$ im Monat bzw. 299$ im Jahr. Wer sich ein paar live Beispiele eines solchen Systems ansehen möchste, kann dies unter diesem Link tuen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV 4 im Anmarsch? Amazon kann 3. Generation nicht mehr liefern

Am kommenden Dienstag (22. Oktober 2013) lädt Apple zur Keynote nach San Francisco, um über Neuheiten zu sprechen. Neben dem iPad 5, iPad mini 2 sowie Neuheiten zur Mac-Familie geistert auch immer mal wieder das Thema “AppleTV 4. Generation” durch die Gerüchteküche.

amazon_appletv_18102013

Zufall? Seit heute listet Amazon das aktuelle Modell AppleTV 3. Generation als nicht mehr lieferbar und erst ab dem 23. Oktober und somit einen Tag nach der Keynote als wieder erhältlich. Auf der einen Seite haben wir schon öfters erlebt, dass Apple vor einem Produkt-Update seine Vertriebskanäle austrocknen lässt und ein neues Modell vorstellt. Auf der anderen Seite haben wir bei Amazon jedoch auch schon mehrfach feststellen dürfen, dass Lieferengpässe keine Hinweise auf ein Produkt-Update sind.

Alles ist möglich. Welche Neuerungen könnte Apple einem AppleTV 4 spendieren? Große Sprünge erwarten wir ehrlicherweise nicht, falls es zu einem Update kommt. Produktpflege mit einem neuen Prozessor und weiteren kleinen Veränderungen im Gehäuseinneren sind denkbar. (Danke Flori)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage: Apple und NSA könnten mitlesen [UPDATE]

Zwei Hacker, pod2g und GG, haben die Daten-Protokolle von iMessage analysiert. Apple und NSA könnten doch mitlesen.

Apple betonte vor Wochen offiziell, dass iMessages nicht mitgelesen werden könnten. Die Hacker bestätigen das. Die Verschlüsselung sei derzeit gewährleistet.  Allerdings schränken sie ein:

Apple can read your iMessages if they choose to, or if they are required to do so by a government order.

Auf Deutsch: Entschließt sich Apple mitzulesen (wovon niemand ausgeht!), wäre es technisch möglich. Das Gleiche gilt, wenn eine Sicherheits-Behörde wie die NSA die Genehmigung durchsetzt, mitzulesen. Auch das ist drin. Ihr müsst Euch das so vorstellen: Die Key-Server werden von Apple verantwortet. Apple könnte aber mit neuen Keys die Verschlüsselung aufheben, wenn das von seiten einer staatlichen Behörde gewünscht wird. Fazit der Untersuchung:

The weakness is in the key infrastructure as it is controlled by Apple: they can change a key anytime they want, thus read the content of our iMessages.

Update: Eine Apple-Sprecherin hat soeben gegenüber AllThingsD betont, Apple habe nicht vor, die komplette Sicherheits-Architektur von iMessage zu ändern. Das System sei sicher. 

iMessage Protokoll Analyse pod2g

(via boingboing/danke, Martin

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Keynote: Vorbereitungen am Yerba Buena Center haben begonnen

Der Countdown läuft: Am Dienstag steigt das mit Spannung erwartete iPad Event und Apple hat mit den Vorbereitungen am Yerba Buena Center of Arts in San Francisco mit den Vorbereitungen begonnen. Dabei wird u.a. die Fassade mit entsprechenden Werbebannern und Folien verziert. Folgende Bilder geben einen Vorgeschmack. Auffallend ist, dass Apple relativ früh mit den [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Air-Photos

Air-Photos ist ein Wi-Fi-basierten Netzwerk-Foto-Browser.

Möchten Sie direkt durch das /iPhone die Fotos auf dem Computer sehen?
Sind die Fotos der Synchronisierung durch iTune echt belastend, insbesondere oft aktualisiert wird.
Spiegelreflexkamera hat Tausende von Fotos geschossen. Ihr / iPhone wird nicht sie speichern.
Air-Photos kann Ihnen helfen.

Air-Fotos ist auch eine Foto-Sharing-Anwendung, mit denen Sie Fotos über das Netzwerk mit der Anderen teilenhaben können.

Funktionen von Air-Photos:
1.durch das /iPhone die Fotos auf dem Computer sehen
2.Vorschaubild schnell sehen
3.Automatische Wiedergabe (Diashow), die Fotos mit zwei Fingern vergrößern und verkleinern, sehen Sie das nächste Bild durch Ziehung, hervorragend wie Foto-Viewer
4.verfügbaren AirPhotoServer im Netzwerk automatisch finden
5.Unterstützt Download uns das Sehen von Fotos offline
6.Sehen Sie die Fotos auf Ihrem / iPhone direkt per PC-Browser.
7.Die Fotos auf Ihrem / iPhone können als AirPhotoServer gelten. Die Anderen können die Fotos auf Ihrem / iPhone mit Air-Fotos direkt sehen.
8.Ein Kennwort für jeden Ordner der Bilddatei kann festgelegt werden.
9.Unterstützt Air-Print,Twitter,Speichern von Fotos auf Handy Alben
10.Unterstützt Hochladen der Fotos durch den Browser auf / iPod
11.Unterstützt übergroße Fotos(10MB)
12.unterstützt Fotos der Raw-Format(.NEF .RC2)
13.unterstützt The new /IPhone5
14.Unterstützt Löschen von Fotos auf dem Computer durch das / iPhone
15.Unterstützt AirPlay Spiegelbild,External Display

Anweisungen zur Verwendung:
Die Installation vom AirPhotoServer auf Ihren Computer
1.Herunterladen und installieren AirPhotoServer auf Ihren Computer von Http://www.airphotohd.com(oder Http://download.airphotohd.com)
2.AirPhotoServer starten
3.Klicken Sie Image Folders auf AirPhotoServer und wählen das Bilder-Verzeichnis

Installieren Sie Air-Fotos auf Ihrem Gerät:
1.Herunterladen Sie Air-Fotos auf Ihrem Gerät
2.Feststellen Sie bitte, dass Ihr mobiles Gerät und der Computer im selben WiFi-Netzwerk
3.Starten Sie Air-Fotos und klicken Sie den Druckknopf der Aktualisierung oben rechts,um die Online-Liste zu aktualisieren.
4.blättern

Air-Photos Download @
App Store
Entwickler: AirPhoto
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CRM-Software Daylite an OS X 10.9 angepasst

Marketcircle hat Daylite, eine Software für das Customer Relationship Management (CRM; Kundenpflege), in der Version 4.3.2 veröffentlicht. Diese führt Unterstützung für das neue Betriebssystem OS X 10.9 "Mavericks" ein und bietet Stabilitätsverbesserungen und Fehlerkorrekturen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auf der Flucht durchs alte Ägypten: Endless-Runner "Escape from Doom" schon um 50 Prozent reduziert


Gerade einmal acht Tage nach dem Release am Spiele-Donnerstag der vergangenen Woche gibt es den actiongeladenen Endless-Runner Escape from Doom (AppStore) von Trigger Happy bereits günstiger im AppStore. 50% kannst du beim Download der 55 Megabyte großen Universal-App sparen und musst statt der bisher 1,79€ aktuell nur 0,89€ zahlen.

Als Abenteurer hast du in einer Pyramide einen Schatz gefunden. Doch leider hast du die Rechnung ohne deren Bewacher gemacht, die nun von den Toten auferstanden sind und dich jagen. So hetzt du durch die staubige Wüste Ägyptens, musst zahllosen Mumien ausweichen oder sie mit eingesammelten Waffen zurück ins Reich der Toten schicken. Weitere Informationen zum durchaus gelungenen Gameplay könnt ihr unserer App-Vorstellung entnehmen.

Beschreibung aus dem AppStore (engli weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Terminalemulation per Touch

Rumba+ Mobile ist eine App, mittels der man per iPad auf Mainframe-Anwendungen zugreifen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Spiele für iOS: verrückte Hasen, brave Hunde und kostümierte Kürbisse

MixRabbids Big Bang von Ubisoft Gerade im App-Store gelandet, schießen sich die durchgeknallten Hasen in Ubisofts neuestem iOS-Game direkt erst mal ab ins All. In dem etwas trashigen Abenteuer Rabbids Big Bang (AppStore-Link) könnt ihr mit Hoppel durch die Gravitationsfelder der Planeten düsen. Aber Achtung: Rush-Hour [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Windows 8.1: Update ab sofort im Handel

Seit gestern steht das Update 8.1 für alle Windows-8-Nutzer zum kostenlosen Download im Windows Store zur Verfügung. Ab heute bietet Microsoft sein Windows-Update auch als kostenpflichtige DVD-Version für alle diejenigen, die noch keine Lizenz besitzen.Nachdem gut zwei Monate seit der Ankündigung verstrichen sind, bietet Microsoft seit gestern das Update auf Windows 8.1 für alle Lizenz-Besitzer als kostenlosen Download im Windows Store und seit heute für alle Neueinsteiger und Nutzer älterer Versionen als DVD-Version. Dabei kostet das Update auf Windows 8.1 rund 120 Euro, das Update auf … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lieferzeit bei Amazon deutet auf neues Apple TV hin

Amazon hat beim Angebot zum aktuellen Apple TV eine Aktualisierung der Lieferzeit vorgenommen (Shop: (Url: http://www.amazon.de/gp/product/B007IH5L7A/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B007IH5L7A&linkCode=as2&tag=mactde-21 )). Demnach werden erst ab dem 23. Oktober wieder Geräte zur Auslieferung bereitstehen. Da Apple am 22. Oktober eine Presseveranstaltung angekündi ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit der FLIP4NEW iPad-Aktion altes iPad eintraden und bares Geld kassieren

Am 22. Oktober findet das Apple iPad-Event statt auf dem neben den neuen iPad-Modellen auch eine Reihe weiterer neuer Hardware präsentiert werden. Das iPad 5 und iPad Mini 2 werden auch von einem neuen MacBook Air Retina sowie vom bereits vorgestellten Mac Pro begleitet. Bei all den Neuheiten könnt Ihr mit der FLIP4NEW Aktion Euer [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Preiserhöhung beim iPhone 5s/5c in Frankreich – Bald auch bei uns?!

Bildschirmfoto 2013-10-18 um 13.23.01

Unsere lieben Nachbarn die Franzosen hat es erwischt.
Wer mal genau in den französischen Apple Online Store für die iPhone’s geschaut hat, dem wird ein Unterschied auffallen. Und zwar die Preissituation: In Frankreich wird man ab sofort bei einem Kauf eines iPhone 5s/5c 10 bis 18€ mehr los. Wieso ist bisher ungeklärt.

Da im deutschsprachigen Raum die alten Preise geblieben sind, steht nun die Frage im Raum ob es dabei auch eine Preisänderung geben wird.

Bildschirmfoto 2013-10-18 um 13.23.57

Bildschirmfoto 2013-10-18 um 13.23.39

(via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flaschendrehen – der Party Spaß für Smartphone und Tablet neu aufgelegt

Pressemitteilung Großes Update kommt mit einer spaßigen Social Media Integration und einem zeitgemäßes Design für iPhone, iPod und iPad Köln. Das Spiel Flaschendrehen ist...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mini Ninjas

SCHLIESSE DICH DEN MINI NINJAS AN – DEN KLEINSTEN HELDEN, DIE SICH DEN GRÖSSTEN GEFAHREN STELLEN

Mini Ninjas ist das ultimative Ninja-Spiel. Basierend auf echten Ninjawerten, schickt dich dieses wunderbare, tempogeladene, spaßige Abenteuerspiel auf eine epische und aufregende Reise – ganz ohne schaurige Gewalt, dafür mit viel Ninja-Spaß.

TEMPOGELADENES, ACTIONREICHES ABENTEUER!

Schließe dich Hiro und seinen Mini Ninja-Freunden an und laufe, springe und kämpfe mit ihnen auf ihrer Reise durch wunderbare verzauberte Lande, um das gestohlene Artefakt von dem Drachen zurückzuholen. Kämpfe gegen die magische Armee des bösen Samurai-Kriegsherrn und pass auf die fliegenden Samurai-Mönche auf.

SAMMLE UND FERTIGE MAGISCHE MÄCHTE

Steigere deine Kuji-Energie und -Macht, indem du gefangene Tiere befreist, Hindernisse zerstörst und Samurai-Krieger erledigst. Erschaffe dann Kuji-Zauber, um einige spektakuläre Angriffe und Power-Ups auszulösen!

BEFREIE DEINE MINI NINJA-FREUNDE

Zerschmettere die Käfige, um deine Ninja-Freunde zu befreien, und benutze dann ihre einzigartigen Fertigkeiten und Waffen, um die Samurai zu bekämpfen.

Spiele als einer von 4 Ninja-Helden: Hiro, Futo, Suzume und Kunoichi.

• Nutze als Hiro ikonische Ninja-Moves wie Wandläufe und meistere die mächtige Kuji-Magie. • Nutze als Suzume deine magische Flöte, um sammelbare Gegenstände anzulocken oder Gegner anzugreifen.• Nutze als Kunoichi deinen Stab, um gewaltige Angriffssprünge auszuführen.• Nutze als Futo deinen gewaltigen Hammer, um Felsen in deiner Umgebung zu zerschmettern.

PASSE DEINE CHARAKTERE AN

Besuche das Dojo und statte deinen Mini Ninja mit coolen neuen Outfits, Verkleidungen und Waffen aus.

Mini Ninjas Download @
App Store
Entwickler: SQUARE ENIX INC
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Update für MacBook Air

Apple hat ein Update für die MacBook-Air-Baureihe 2012 veröffentlicht. Das "MacBook Air Flash Storage Firmware Update 1.1" behebt ein Problem mit einigen SSD-Laufwerken, das zu Datenverlust führen kann. Dazu wird nach Herstellerangaben eine neue Firmware installiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples «Steve Jobs Patent» wieder gültig

Das US-Patentamt hat nach fast einjähriger Prüfung das im Jahr 2012 für ungültig erklärte «Steve Jobs Patent» wieder für gültig erklärt. Das Patent mit der Kennung «US7,479,949» beschreibt auf über 300 Seiten die Multitouch-Bedienung von iOS-Geräten. Der zentrale Bestandteil des Patents ist die Beschreibung des iPhone-Benutzererlebnisses.
Für Apple besonders wichtig ist der Umstand, dass nicht nur das Patent an sich, sondern auch sämtliche Teilgehalte des Patents erneut für gültig erklärt worden sind. Dieser Entscheid stärkt nun Apples Position in verschiednen Patentprozessen, weil die Gültigkeit des Patents gerichtlich festgestellt worden ist. Diese Frage kann nun nicht mehr Teil eines anderen Patentprozesses werden.

Dias «Steve Jobs»-Patent gehört zu den wichtigsten Patenten im Portfolio von Apple. Es ist ein bedeutender Bestandteil im Patent-Abkommen mit HTC. Auch in den Prozessen gegen Google und Samsung wurde das «Steve Jobs Patent» als wichtiges Argument vorgebracht. Die Gegenparteien haben jetzt nur noch die Möglichkeit, Apple für die Nutzung des Patents zu entschädigen oder den Gebrauch der im Patent beschriebenen Techniken und Prozesse zu unterlassen.
Bereits kurz nach der Aberkennung des Patents ging der US-Rechtsprofessor Brian Love davon aus, dass Apple bei einer Berufung gegen den Aberkennungsentscheid gute Chancen auf einen Sieg habe. In diesen Berufungen werden oftmals die Argumente der Vorinstanz zugunsten der Argumente der berufenden Partei verworfen.

Steve Jobs ist als erster der insgesamt 25 Erfinder genannt, weshalb das Patent auch «Steve Jobs Patent» heisst. Es handelt sich aber keinesfalls um das einzige Patent, an dem der ehemalige Apple-Chef mitgearbeitet hat. Insgesamt gewährte das US-Patentamt dem Apple-Gründer über 300 Patente.

Auch aufgrund des «Steve Jobs Patent» verfügte die US-Handelsbehörde ITC in den letzten Tagen ein Importverbot für einige ältere Geräte von Samsung. Nicht betroffen von diesem Verbot sind die neusten Smartphones des Konzerns.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MeteoEarth: Was das gute neue Update bringt

Die MeteoGroup, Wetterdaten-Lieferant auch für WeatherPro, schenkt ihrer iPhone-App MeteoEarth einen neuen, zweidimensionalen Look.

Die Welt ist vielleicht doch flacher als gedacht, zumindest in Version 1.2 von MeteoEarth. Ein Globus mit farbig markierten Wetterzonen und markant minimalistischer UI zeichnen das gute Update aus. Ihr könnt schnell zwischen Anzeige-Modi schalten, Städte und Orte suchen oder die Temperatur am eigenen Standort checken. 

Meteo Earth iPhone Galerie

Hinter dieser sehr einfachen Bedienung versteckt sind tolle neue Funktionen wie z.B. historische Wetterdaten der letzten Wochen und Monate, Anzeigen von verschiedenen Niederschlagarten wie Schnee oder einfach und zugleich informative Diagramme, die die Jahres-Temperaturentwicklung darstellen. Für Premium-Nutzer gibt es nun einen neuen Abo-Plan. Der kostet im Jahr 5,49 Euro und bietet einige Extra-Funktionen wie etwas mehere Wetterlayer übereinander (Wolken, Niederschlag etc.) oder einen Stormtracker für Sturmregionen wie der Karibik oder die Tropen.

Meteo Earth Ansicht

Meteo Earth Update iPhone

Diese Funktion macht MeteoEarth zu mehr als nur einer Wetter-App. Sie wird zu einem vollwertigen Hilfsprogramm für die Planung der nächsten Urlaubsreise und darf in bestimmten Bereichen der Welt nicht im App-Aufgebot fehlen. Mehr Infos auch auf der Website des Entwicklers. Und noch der Hinweis: Auch MeteoEarth fürs iPad hat ein Update erhalten: Hier wurde zunächst nur für iOS 7 optimiert. Die Zusatzfunktionen gelten erst mal nur für die iPhone-Version. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, deutsch)

MeteoEarth MeteoEarth
(342)
2,99 € (iPhone, 20 MB)
MeteoEarth for iPad MeteoEarth for iPad
(1003)
3,99 € (iPad, 23 MB)
WeatherPro WeatherPro
(24960)
2,99 € (iPhone, 19 MB)
WeatherPro for iPad WeatherPro for iPad
(14960)
3,99 € (iPad, 21 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Amazon erwartet neues Gerät am 23. Oktober

Seit dem gestrigen Donnerstag zeigen die französische sowie die deutsche Amazon Seite einen ergänzenden Eintrag im Artikel der aktuellen Apple TV Generation. “Lieferbar ab dem 23. Oktober 2013″ sagt die Ergänzung aus.

13.10.17 Amazon ATV Germany 564x301 Apple TV: Amazon erwartet neues Gerät am 23. Oktober

Den neuen Eintrag könnte man so deuten, dass Amazon am 23. Oktober einen neuen Apple TV erwartet. Passend zum 22. Oktober, an welchem das Apple Event stattfindet, könnte man durchaus davon ausgehen, dass Apple am 22. Oktober das neue Apple TV vorstellt und am darauffolgenden 23. Oktober in der Versand gibt. Große Veränderungen, die die vierte Generation des Apple TV mit sich bringen könnte, bleiben aber aus. Apple wird wohl nur Kleinigkeiten anpassen, ergänzen und verbessern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: Volle Namen in der Nachrichten-App anzeigen lassen

In der Kürze liegt die Würze lautet ein Sprichwort, welches die Nachrichten-App von iOS 7 beherzigt und neben der Navigation nur den Vornamen des Gesprächspartners anzeigt. Das ist aber nicht wünschenswert, wenn mehrere Tims, Stefans und Steves zum Bekanntenkreis zählen.Die Kürzung auf den Vornamen bedeutet mehr Freiraum und verhindert, dass sich der Text überlappt. Nachteil ist dann aber eben, dass aus dem Nachrichtenfenster nicht hervorgeht, welcher Stefan nun gemeint ist. Wer sich also nicht in der Nachrichtenliste vergewissert, ob es die richtige Person ist, schreibt also eventuell … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Humble Bundle mit 6 Spielen – den Preis bestimmst du!

Seit einiger Zeit verkauft das Humble Bundle unter dem Motto »Pay what you want. Support charity« Spiele für Windows, Android, Mac OS X, iOS und Linux. Den Preis für die Spiele bestimmt dabei der Käufer. Ab einem US-$ bekommt man diesmal vier Spiele und ab dem durchschnittlich gezahltem Preis (aktuell handelt es sich um 6,16 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rückblick auf das iTunes Festival 2013

Bei Apple ist in diesem Jahr richtig was los. Darum wollen wir Euch noch schnell einen kleinen Rückblick auf das iTunes Festival schenken – bevor am 22. September schon der nächste Event startet. Insgesamt spielten beim Festival 58 Künstler an 29 Abenden in London. Zwar waren im Roundhouse eigentlich 30 Abende geplant, aber die US-Band [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook 6.6: Update bringt neue Funktionen und Fehlerbehebungen

Am späten gestrigen Abend haben die Facebook Entwickler ein Update ihrer gleichnamigen App im App Store bereit gestellt. Wir sind mittlerweile bei Programmversion 6.6 angekommen und genau diese kann ab sofort als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch geladen werden. Neben neuen Funktionen gibt es diverse Fehlerbehebungen.

facebook65

Ab sofort könnt ihr eure Einträge und Kommentare bearbeiten. Die Bearbeitungsfunktion findet ihr am oberen Billschirmrand über den kleinen Pfeil. In diesem Menü findet ihr eine weitere Neuerung. “Bearbeitungsverlauf anzeigen”, jegliche Beschreibung ist hier sicherlich überflüssig. Die zuletzt genannte Option gibt es derzeit nur auf dem iPhone.

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, Fotos zu Kommentaren hinzuzufügen. Ein kleines Schloss neben eurem Namen im Hauptmenü führt euch übrigens neuerdings zu den Privatssphäre-Verkürzungen. Darüberhinaus hat Facebook an nicht näher bezifferten Fehlerbehebungen gearbeitet.

Facebook 6.6 ist 45,5MB groß, verlangt nach iOS und ist für iPhone 5 optimiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neurokult: Perfektes Training für die Reflexe

Wenn man wissen möchte, wie schnell die eigenen Reflexe sind, und man am iPhone oder iPad richtig ins Schwitzen kommen möchte, sollte man einen Blick auf Neurokult werfen.

NeurokultNeurokult (App Store-Link) ist ein Touch ‘em up, bei dem es heißt farbige Neuronen anzutippen, um diese zu zerstören. Die App steht als Universal-App für iPad und iPhone zur Verfügung und kostet 1,79 Euro. Eigentlich hört sich das Prinzip sehr einfach an, allerdings sollte man seine Finger vorher etwas dehnen und wach sein, damit man bereit ist diese Herausforderung anzunehmen.

Neben den Anforderungen an Koordination und Schnelligkeit, bietet Neurokult einen wirklich coolen Soundtrack, der passend zum Spiel daher kommt. Zum kompletten Eintauchen ins Spiel empfiehlt es sich mit Kopfhörern zu spielen. Aber auch ohne Kopfhörer ist Spaß garantiert. Das erste Level dient als Tutorial, um sich mit der Steuerung vertraut zu machen. Alle Funktionen werden hier ausführlich erklärt inklusive ein paar Tipps und Tricks.

Das Spielfeld kommt, wie das ganze Design von Neurokult, mit einem futuristischen Hintergrund. Auf diesem Hintergrund fliegen nun von links nach rechts Neuronen durch das Bild, die man durch Tippen zerstören muss, bevor diese den rechten Rand erreicht haben. Die Neuronen gibt es in den Farben grün, blau und rot. Diese Farben finden sich auch am linken Bildschirmrand wieder, denn man muss immer vorher die passende Farbe wählen, da sich ansonsten das Neuron nicht zerstören lässt.

Die Neuronen lassen sich nicht nur durch einfache Klicks zerstören, sondern auch mit bestimmten Gesten. So lassen sich gleichfarbige Neuronen durch eine Wischbewegung verbinden und gemeinsam zerstören. Als zusätzliche Hilfe gibt es noch eine Art von Feld, das die Neuronen in der Geschwindigkeit etwas abbremst. Eine weitere Schwierigkeit sind Neuronen in Form von Bomben, die man besser nicht zerstören sollte. Oberhalb des Spielfelds gibt es eine Anzeige für die eigene Energie. Das Spiel ist dann vorbei, wenn die Energie aufgebraucht ist oder man es geschafft hat die vorgegebene Zeit durchzuhalten. Energie verliert man, wenn Neuronen nicht zerstört werden oder beim Zerstören von Bomben.

Neurokult bringt ein tolles Design gepaart mit einem coolen Soundtrack. Das Spiel ist eine echte Herausforderungen und bringt die Finger in insgesamt 16 Leveln zum glühen. Ist man besonders gut, kann man zusätzlich noch den Endless-Modus freischalten. Dank der Anbindung an das Game Center kann man sich weltweit mit anderen Spielern messen. Neurokult ist für Fans von Highscore-Spielen eine Empfehlung und sein Geld wert. Einen kleinen Einblick bringt das Video unten.

Trailer zu Neurokult:

Der Artikel Neurokult: Perfektes Training für die Reflexe erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples iMessages: gut verschlüsselt, aber trotzdem nicht sicher

Zumindest prinzipiell könnte Apple die verschlüsselt übertragenen Kurznachrichten mitlesen, bilanziert ein Forscherteam seine Analyse der beliebten SMS-Alternative für iOS und Macs.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Bedienungshilfe: so unterstützt dich iOS

iOS
Neben der intuitiven Bedienung bieten iPhone, iPad und iPod touch unterstützende Funktionen, die es Menschen mit Behinderungen ermöglichen, iOS optimal zu nutzen. Diese innovativen, integrierten Technologien machen iOS Geräte zu leistungsstarken und erschwinglichen Hilfswerkzeugen. Das iPhone, dein treuer Begleiter. iOS-Geräte unterstützen dich bei…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel rutscht auch langsam in die Krise

intel

Nachdem das Desktop-Segment von Intel immer weiterhin rückläufig ist und auch die damit verbundenen Umsätze weiter abfallen, ist auch der Umsatz des Unternehmens weiter gefallen und man tritt beim Traditionsunternehmen etwas auf der Stelle. So kann man bislang noch keinen markanten Durchbruch im Bereich der mobilen Prozessoren verbuchen, da man damals den Trend komplett verschlafen hat. In diesem Bereich hat ARM die Nase vorne und kann fast den gesamten Markt für sich beanspruchen. Somit geht der Umsatz der am stärksten wachsenden Branche an Intel fast gänzlich vorbei.

Man denkt um!
Doch nicht nur die Analysten haben dies bereits erkannt, sondern auch die Führungskräfte bei Intel und setzen immer mehr auf den mobilen Bereich. Hier versucht man speziell mit stromsparenden Chips zu punkten und setzt auf die Sparte der Ultrabooks. Ob Hersteller wie Samsung irgendwann auf Intel setzen werden, bleibt abzuwarten. Man kann aber davon ausgehen, dass dies in den nächsten Jahren nicht passieren wird. Auch Apple wird Intel in diesem Bereich den Rücken kehren und auf seine eigens entwickelten Prozessoren setzen. Somit bleibt nicht mehr viel für Intel über und man wird sehen, wie sich alles weiterentwickeln wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kalender-App Fantastical zukünftig nur für iOS 7, Update setzt Neukauf voraus

iconFantastical müssen wir vermutlich nicht mehr großartig vorstellen. Die Kalender-App gefällt uns schon geraume Zeit durch ihre übersichtliche Darstellung und ihre einfache Bedienung. Die aktuelle Ankündigung der Entwickler der App wird jedoch nicht all ihre Kunden erfreuen. Version 2 der vor einem Jahr erschienenen iPhone-App soll [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offizielle Facebook-App aktualisiert, erlaubt nun Bearbeiten von Postings

Mobil fügt Facebook immer weitere Feature an: Mit der Aktualisierung der iOS-App lassen sich ab sofort auch vom iPhone aus Posts und Kommentare nachträglich bearbeiten. Dazu kann man Fotos nun auch unterwegs in Kommentare einfügen. Weitere Neuerungen, unter anderem für Graph Search, könnten schon bald noch dazukommen. Facebook stellt mit einem Update für die iOS-App jetzt die Möglichkeit der nachträglichen Bearbeitung von Posts und Kommentaren auch in der iOS-App zur Verfügung. Statusmeldungen lassen sich nach der Veröffentlichung bearbeiten, indem neben dem Post rechts der kleine nach … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2.0: Apple CFO Peter Oppenheimer tritt vor die Kamera

Auf einer Pressekonferenz zum Beschluss der Baugenehmigung der neuen Firmenzentrale stellte sich Apples Finanzchef in Cupertino nach einer kurzen Ansprache auch den Fragen von Journalisten. Die Rentabilität des Gebäudes, das Apple über Jahrzehnte eine neue Heimat bieten soll, sei schier unermesslich.Auf eine Zeit nach Apple angesprochen und nach möglichen Weiterverwendungen des 2016 fertigzustellenden Apple Campus 2.0 gefragt, stutzt Apples CFO sichtlich. War seiner soeben gehaltenen Laudatio auf das umwelt- und menschenfreundlichste Bürogebäude der Welt nicht zugehört worden? Nein, eine … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paint it Back: gelungene Mischung aus Malen nach Zahlen und Sudoku kostenlos ausprobieren


Indie-Entwickler Casual Labs hat am gestrigen Spiele-Donnerstag sein neues Puzzle Paint it Back (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Die Universal-App kann kostenlos aus dem AppStore geladen werden, ist aber kein typischer Free-to-Play-Titel, sondern eine Lite-Version. Die ersten 30 Levels können kostenfrei gespielt werden. Wer danach in den Genuß der restlichen 110 Levels kommen möchte, kann diese via IAP in Levelpacks zu je 0,89€ oder alle zusammen für einmalig 2,69€ freischalten.

Ein Geist hat sich in der Nacht die Bilder eines Künstlers angeschaut, die vor Schreck dabei ihre Farbe verloren haben. Nur du kannst die Ausstellung noch retten, indem du dem extrovertierten Maler dabei hilfst, seine Meisterwerke wieder nachzumalen.

Dies geschieht in einer Mischung aus Malen nach Zahlen und Sudoku. Auf immer größeren Leinwänden, unterteilt in Quadrate, musst du die entsprechenden Flächen anmalen, damit das Kunstwerk w weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update: Bad Piggies

bad piggies iPhone 5 AppsBad Piggies, ein Titel von Rovio Entertainment, den Machern der Angry Birds Spieleserie, erhält ein Halloween Level-Update. Hinter dem neuen Episodennamen "Tusk `til Dawn" versteckt sich laut AppStore Beschreibung ein 30 Level umfassendes Level-Pack voller mysteriöser Kuchen und gruseliger Schweine.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Apples Finanzboss Oppenheimer zum Campus 2

Apples Campus 2 wurde vom Stadtrat in Cupertino wie berichtet abgesegnet. Dazu gab’s eine Pressekonferenz mit Apple-Finanzboss Peter Oppenheimer.

Zwar muss die Baugenehmigung noch am 19. November formal bestätigt werden, doch daran zweifelt niemand mehr. Apples Finanz-Boss Peter Oppenheimer hat die Baugenehmigung in einer Pressekonferenz begrüßt. Er legte noch einmal dar, dass Apple unter stark ökologischen Gesichtspunkten bauen werde. Noch in diesem Jahr werde man mit dem Bau starten.

applecampus-110813-4

Oppenheimer zeigte sich erfreut, dass Apples Angestellte – die bisher auch in Cupertino an verschiedenen Orten arbeiten – nun im neuen Campus vereint zu Werke gehen würden. Mit der Fertigstellung des Raumschiffs ist 2016 zu rechnen. Im Video betritt Oppenheimer die Bühne ab Minute 4.


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tropico 4: Dash for Growth – Downloadable-Content-Pack wird ausgeliefert

Das deutsche Erweiterungspack für Tropico 4, Dash for Growth DLC Pack ist ab sofort erhältlich. Wer die neuen Inhalte nutzen möchte, benötigt die Box-Version des Hauptspiels, die es zum Beispiel bei Amazon gibt*. Mit der im Mac App Store zu habenden Version ist der Downloadable Content nicht kompatibel. Tropico 4: Dash for Growth DLC Pack […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook für iOS Update: Beiträge bearbeiten und Bilder in Kommentaren

Facebook iOS App Update

Facebook hat seine App für iOS aktualisiert.

Nun könnt ihr eure Beiträge auch nach der Veröffentlichung bearbeiten und Bilder in Kommentare einfügen:

Neue Funktionen von Version 6.6

• Bearbeite deine Beiträge und Kommentare, tippe einmal und sieh dir alle Änderungen an (nur iPhone)
• Füge Fotos zu Kommentaren hinzu
• Berühre das Schloss neben deinem Namen im Hauptmenü, um zu den Privatsphäre-Verkürzungen zu gelangen
• Fehlerbehebung

Dazu könnt ihr auch eure Privatsphären Einstellungen einfacher überprüfen. Das Update gibts wie immer im App Store:

Facebook Facebook
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ankiDRIVE: Die kleinen iOS Flitzer starten ab dem 23.Oktober voll durch

Hinter ankiDRIVE verbergen sich kleine iOS Flitzer, die man alsbald über eine Rennpiste mittels iPhone Steuerung schicken kann. Die Geschwindigkeit wird unter anderem über Bluetooth gesteuert. Im Rahmen der WWDC 2013 haben die Entwickler von Anki die kleinen Autos vorgestellt. Ab 23. Oktober soll das Zubehör im Appl Store und auch online zum Verkauf angeboten werden.

Auf der hauseigenen Website hat Anki bereits einen Timer aktiviert. In fünf Tagen startet der Verkauf des neuen iOS Zubehörs. Für umgerechnet 150 Euro kann man ankiDRIVE ab dem 23.Oktober zunächst in Kanada und auf dem US-Markt erwerben. Ein Release-Datum für Deutschland ist bisher noch nicht bekannt. Wer aktuell noch auf dem Schlauch steht und sich unter ankiDRIVE noch nicht viel vorstellen kann, für denjenigen haben wir noch einmal das Keynote-Video sowie den Trailer von Anki eingebettet.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple TV kommende Woche? Was weiß Amazon?

Gerüchte wonach Apple auf dem Event in der kommenden Woche auch ein neues Apple TV präsentieren könnte gibt es schon seit einiger Zeit. Neun haben die Kollegen von iFun ein weiteres Puzzle-Stück entdeckt, welches hierauf hindeuten kann (aber nicht muss). So listete Amazon Deutschland das Gerät offenbar kurzzeitig mit dem Vermerk "Lieferbar ab dem 23. Oktober 2013", dem Tag nach dem Event also. Inzwischen lässt sich das Apple TV der 3. Generation zwar wieder bestellen, allerdings nicht über Amazon direkt, sondern über den Apple-Händler Arktis. Und das auch noch zu einem äußerst interessanten Preis von gerade einmal € 79,- (im Apple Store € 109,-). Allerdings scheint Amazon Deutschland (gemeinsam mit seinem Pendant in Frankreich) derzeit der einzige Online-Händler zu sein, bei dem es derlei Auffälligkeiten gibt. Sowohl Amazon in den USA, als auch der Apple Online Store haben das Gerät vorrätig. Dennoch bleibt es spannend, ob Apple am kommenden Dienstag ein neues Apple TV auf die Bühne stellt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schmückt Yerba Buena Center für iPad Keynote

Der 22. Oktober rückt immer näher und daher hat Apple kürzlich damit begonnen, den Ort des Geschehens – das Yerba Buena Center in Cupertino, Kalifornien – für die iPad Keynote am 22. Oktober zu schmücken. Erwartet werden bekanntlich iPad 5 und iPad mini 2, dazu einige neue Macs und natürlich OS X Mavericks in der finalen Version.

Die ersten Banner hängen bereits am Eingang, wie man auf dem oben eingebunden Bild sehen kann. Das Design ist kohärent zu der Einladung, sodass auch wirklich jeder Pressevertreter die Location finden kann. Ob wir auch einen Livestream der Keynote zu sehen bekommen, ist übrigens noch unklar. Bei der iPhone Keynote gab es jedoch auch keinen Stream.

Folglich könnt ihr dann wohl voll und ganz unserem Liveticker folgen . Wir werden am 22. Oktober ab 18:30 Uhr live dabei sein, wenn Tim Cook und seine Kollegen auf die Bühne treten und über die neuesten Geräte vom i-Konzern plaudern.

Der Plan für das Yerba Buena Center Design:

ipad-5-event-apple-yerba-buena-center-1024x764

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Online-Store-Manager RJ Pittman wechselt zu eBay

Nur wenige Tage nach der Verpflichtung von Angela Ahrendts als Retail- und Online-Store-Managerin, nimmt eBay einen ehemaligen Apple-Online-Store-Manager unter Vertrag. RJ Pittman, so heißt es vom Internet-Konzern, arbeitet fortan am Marketplace.

Die beiden Personalentscheidungen sollen laut AllthingsD nicht in einem Zusammenhang stehen, sondern nur zufällig auf dieselbe Zeit fallen.

In einem Statement äußert sich der Abgänger dennoch positiv. Der Grund des Wechsels sei der Wille, sich nun stärker im E-Commerce-Bereich engagieren, in dem eBay eine deutlich größere Rolle als Apple einnimmt.

A69569EF 4801 4442 99B7 7C813266F27E Apple Online Store Manager RJ Pittman wechselt zu eBay

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wichtiges Firmware-Update für 2012er MacBook Air: Flash-Speicher macht Probleme

airLaut Apple macht ein Teil der im MacBook Air verbauten Flash-Speichermodule Probleme. In diesem Zusammenhang wurde einerseits ein Firmware-Update veröffentlicht und darüber hinaus ein Austauschprogramm ins Leben gerufen. Das MacBook Air Flash Storage Firmware Update 1.1 ist ausschließlich für die Mitte 2012 veröffentlichte MacBook-Air-Generation verfügbar. Das Programm überprüft die Speicherbausteine und installiert [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schmückt iPad-Event-Veranstaltungssaal – und bewirbt iPhone 5s in Zeitschriften

Das Yerba Buena Center for the Arts wird derzeit mit Apple-Logos beklebt. Unterdessen startete in den USA eine Zeitschriftenkampagne für das neue Top-Smartphone des Herstellers.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air 2012: Firmware-Update prüft mögliche SSD-Probleme

macbook_air_2013

Alle Besitzer eines MacBook Air (Mitte 2012) sollten im Mac App Store und dort in der Kategorie “Updates” vorbei gucken. Apple hat dort ein neues Firmware-Update namens “MacBook Air Flash Storage Firmware Update 1.1″ bereit gestellt. Diese Aktualisierung wird allen MacBook Air 2012 empfohlen.

Apple hat festgestellt, dass ein kleiner Prozentsatz an verbauten SSD-Flash-Laufwerken in diesen MacBook Air ein Problem haben, welches zu einem Datenverlust führen kann. Das MacBook Air Flash Storage Firmware Update 1.1 prüft, ob euer Gerät von den Problemen betroffen ist und installiert eine Firmware, um das Problem zu beheben. Sollte ein Update nicht möglich sein, wird Apple euer SSD-Flash-Laufwerk kostenlos tauschen

Die Downloadgröße des MacBook Air Flash Storage Firmware Update 1.1 beträgt 2.21MB. Als Systemvoraussetzung nennt Apple OS X 10.7.5 bzw. OS X 10.8.3 oder neuer.

Hier findet ihr das Update im Apple Support-Bereich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Apple darf auch Spiele in Südafrika verkaufen

Apps auf iPhone

Bislang hielt ein Konflikt mit dem Films and Publications Board den Verkauf solcher iOS-Apps auf. Entwickler, die die Region bereits freigegeben hatten, müssen nichts weiter tun.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Squids Wild West: Rundenbasierte Action heute kostenlos genießen

Ein kostenloses Spiel nimmt man immer gerne mit, heute ist Squids Wild West an der Reihe.

Squids-Wild-WestNachdem ihr am frühen Morgen schon Asphalt 8 gratis herunter geladen habt, könnt ihr jetzt mit dem kostenlosen Squids Wild West (App Store-Link) weiter machen. Das 5-Sterne-Spiel ist jetzt wieder kostenlos zu haben und empfiehlt zum Download auf iPhone und iPad und ist rund 260 MB groß.

Squids Wild West kostet normalerweise zwichen 89 Cent und 1,79 Euro und ist nur für wenige Tage zum Nulltarif erhältlich. Gerne möchten wir euch das Spielprinzip noch einmal etwas näher bringen. Bei Squids Wild West handelt es sich um eine Mischung aus rundenbasierter Action und einem Rollenspiel. Aus mehr als zwölf Charakteren stellt man sein Heldenteam zusammen, mit denen man dann in über 70 Leveln den bestechlichen Krebsen und Krabben gegenüber tritt.

Bei den Helden handelt es sich um kleine Tierchen, die man mit dem Finger einfach aufziehen und in Richtung Gegner feuern kann. Dabei gibt es auch einige Power-Ups, um so die besonderen Fähigkeiten jeden einzelnen Kämpfers zu aktivieren, um noch mehr Schaden anzurichten. Gespielt wird rundenbasiert, so dass man immer abwechselnd einen Angriff startet.

Des Weiteren können Perlen gesammelt werden, mit denen man im Shop den kleinen Tierchen ein paar besondere Extras schenken kann. Klar, Perlen lassen sich auch im In-App-Shop erwerben, wirklich notwendig ist das aber nicht.

Squids Wild West überzeugt zudem mit einer iCloud-Synchronisation, schönen Grafiken und einer einfachen Steuerung. Das in deutscher Sprache verfügbare Spiel lässt sich nur noch für kurze Zeit kostenlos laden, einen ersten Eindruck verschafft der offizielle Trailer (YouTube-Link).

Squids Wild West im Video

Der Artikel Squids Wild West: Rundenbasierte Action heute kostenlos genießen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook-App für iOS mit Bearbeitungsfunktion für Einträge

Die neue Version 6.6 der Facebook-App für iOS (Store: (Url: http://clk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=1548046&g=17450526&url=https%3A%2F%2Fitunes.apple.com%2Fde%2Fapp%2Ffacebook%2Fid284882215%3Fl%3Den%2 6mt%3D8%26uo%3D4%26partnerId%3D2003 )) bringt einige Neuerungen mit, die eine bessere Kommentierung auf Seiten des größten sozialen Netzwerks erlauben. So lassen sich Einträge und Kommentare n ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 18.10.13

Produktivität

Viz Viz
Preis: Kostenlos
Air Projector Air Projector
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

MConverter Medias Converter MConverter Medias Converter
Preis: Kostenlos
iMySystem iMySystem
Preis: 0,89 €
AppZilla 3 : 150 in 1!
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Rando Rando
Preis: Kostenlos
Blur Partly Blur Partly
Preis: Kostenlos

Bildung

Learn Spanish for Beginners Learn Spanish for Beginners
Preis: Kostenlos

Finanzen

Wirtschaft

Reisen

WiFi Free Locations WiFi Free Locations
Preis: Kostenlos

Musik

Unterhaltung

iSketchBoard iSketchBoard
Preis: Kostenlos
Demolition Physics Demolition Physics
Preis: Kostenlos
iBoost: Turbo Your Car!
Preis: Kostenlos

Spiele

Bitter Sam Bitter Sam
Preis: Kostenlos
Egg Coins Egg Coins
Preis: Kostenlos
TapDot TapDot
Preis: Kostenlos
Pew Pew Land II - Pro Pew Pew Land II - Pro
Preis: Kostenlos
D&D: Arena of War
Preis: Kostenlos
Cubis® - Addictive Puzzler! Cubis® - Addictive Puzzler!
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples App der Woche: Asphalt 8

asphalt 8 airborne iPhone 5 AppsDer Arcade-Racer Asphalt 8 von Gameloft ist mal wieder kostenlos zu haben und tritt diese Woche als Apples App der Woche im AppStore auf. Der neueste Teil der erfolgreichen Asphalt-Reihe umfasst insgesamt 180 Events im Karrieremodus, in dem man das nötige Kleingeld für die insgesamt 47 lizensierten Wagen verdienen kann.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arena-Battler "D&D: Arena of War": das erste "Dungeons & Dragons"-F2P-Spiel ist im AppStore erschienen


Es ist bereits fast ein halbes Jahr her, dass wir über die Ankündigung des ersten Free-to-Play-Titels im beliebten "Dungeon & Dragons"-Franchise berichtet haben. Seit gestern kann D&D: Arena of War ( AppStore ) von Mobage und DeNA Entertainment nun kostenlos aus dem AppStore geladen werden. Das Spiel ist nach unseren Erkenntnissen entgegen der Angabe im AppStore nicht in deutscher Sprache erhältlich, der Download ist knapp unter 50 Megabyte groß. Allerdings werden nach dem ersten Start der App noch weitere Daten geladen.

D&D: Arena of War ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hacker kritisieren Apples iMessage-Verschlüsselung

imessages-iconAuf einer Hackerkonferenz in Kuala Lumpur wurde Kritik an der Apple-Aussage laut, die Verschlüsselung von iMessages sei sicher und für niemanden zu knacken. Im Rahmen einer Demonstration wurde offenbar aufgezeigt, dass jemand mit Zugang zu den entsprechenden Systemen durchaus in der Lage sei, Nachrichten abzufangen. Man habe zwar [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook-Werbung: 1790 Prozent mehr Profit unter iOS als unter Android

Die Werbeagentur Nanigans aus Boston hätte ihre aktuelle Marktanalyse fast nicht veröffentlicht, um einer Kontroverse auszuweichen. Doch man entschied sich, die Zahlen sprechen zu lassen: Wer unter Android auf Facebook wirbt, der verliert Geld. Dieselbe Werbung unter iOS ist knapp 18 mal rentabler.Aus einem Stichprobenumfang von etwa 200 Milliarden in den ersten drei Quartalen dieses Jahres geschalteten Facebook-Werbungen ermittelt Nanigans rechtzeitig zum Weihnachtsquartal seine bemerkenswerten Statistiken, die unter anderem nach den Kenngrößen RPC (Ertrag pro Klick) und ROI (Rendite) … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air: Update, SSD-Austausch als Option

Apple hat ein neues Firmware-Update für Besitzer eines MacBook Air (Juni 2012/Juni 2013) ausgegeben. 

Die Aktualisierung soll Probleme bei den SSDs beheben. Apple schreibt, bei einem kleinen Prozentsatz der User könne es zu einem Datenverlust kommen. Das Update analysiert die SSD und installiert “in den meisten Fällen” die neue Firmware, womit das Problem gelöst wäre.

neues MacBook Air

Wenn das Update allerdings nicht ausgeführt werden kann, tauscht Apple die entsprechenden SSDs kostenfrei aus. Dazu muss entweder Apples technischer Support kontaktiert werden – oder Ihr wendet Euch an einen Techniker in einem Apple Store in Eurer Nähe. Wichtig: Solltet Ihr Euer Air in einem Store abgeben müssen, müsst Ihr vorher daheim ein Backup vornehmen.

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kann Apple die iMessage-Verschlüsselung umgehen?

Forscher haben an der «Hack the Box»-Konferenz in Kuala Lumpur dargelegt, wieso sie davon ausgehen, dass Mitarbeiter von Apple unter bestimmten Bedingungen iMessages («Nachrichten») mitlesen könnten.

Apples Aussage der sicheren iMessage-Verschlüsselung sei «eine totale Lüge», wie es Cyril Cattiaux vom Sicherheits-Unternehmen «Quarkslab» ausdrückte. Cattiaux hat zuvor Software für iOS-Geräte mit einem Jailbreak entwickelt. Aufgrund dieser Tätigkeit erhielt er einen vertieften Einblick in die Sicherheits-Systeme von Apple.

Die Überwachung von iMessages möglich machen soll eine sogenanntee «Man in the Middle»-Attake. Apple fungiert bei iMessage als Übermittler, um die Nachrichten zwischen zwei Nachrichten-Partnern austauschen zu können. In dieser Position könnte Apple die Verschlüsselung von iMessages unterlaufen.
Wenn Apple die Nachrichten mitlesen möchte, müsste das Unternehmen den öffentlichen Sicherheits-Schlüssel modifizieren. Dank dieser Modifikation wäre es Apple ohne Kenntnis über die privaten Sicherheits-Schlüssel möglich, die Nachrichten zu lesen.
Gleichzeitig könnte sich auch ein Dritter in die Kommunikation zwischen zwei Gesprächspartnern einklinken und mit Hilfe derselben Technik die Nachrichten modifizieren.

Wie durch einen «Man in the Middle Angriff» das iMessage-Sicherheitssystem unterwandert werden könnte. Quarkslab

Die Forscher fanden gemäss eigenen Aussagen keine Hinweise darauf, dass Apple bereits heute iMessages mitlesen kann. Für den «gewöhnlichen Hacker» dürfte dieser Angriff eher untypisch sein, wie die Experten festhalten. Trotz der Kritik an der Sicherheit von iMessage handelt es sich bei iMessage gemäss den Forschern um das derzeit sicherste verfügbare Nachrichten-System, welches Nachrichten in Echtzeit überträgt.
Diese Aussage der Sicherheits-Spezialisten dürfte das Sicherheitsgefühl der Nutzer kaum erhöhen. Denn künftig könnte es durchaus möglich sein, dass iMessages entschlüsselt und abgehört werden können. Aufgrund neuer Sicherheitsbedrohungen könnten die Behörden den Druck auf Apple erhöhen, ihnen Zugang zu den vertraulichen Sicherheits-Schlüsseln zu verschaffen.

Bereits im vergangenen Jahr legte Matthew Green, Professor an der John Hopkins University, dar, wie Apple selbst das Verschlüsselungs-System von iMessage unterlaufen könnte. Seiner Ansicht nach beinhaltet iMessages selbst zu viele interne Fehler, die es Apple erlauben, das Protokoll zu umgehen.

Nach dem Bekanntwerden des NSA-Programms PRISM bestätigte Apple in einem Statement die Sicherheit von iMessage und FaceTime. Apple war es gemäss der Mitteilung zu keinem Zeitpunkt möglich, die verschlüsselte Kommunikation abzuhören oder Nachrichten mitzulesen. Auch die US-Anti-Drogen-Behörde DEA beklagte sich im Frühjahr in einem internen Papier, die iMessages nicht knacken zu können.
Auch nach der Präsentation der Sicherheits-Spezialisten hält Apple an der eigenen Darstellung über die Sicherheit von iMessage fest.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook: Update für iOS-App bringt Bearbeiten-Funktion

Facebook hat mal wieder an der iOS-App geschraubt und ein Update auf Version 6.6 veröffentlicht. Das soziale Netzwerk liefert damit - neben den üblichen Bugfixes - auch ein paar neue Funktionen aus. Wie auf der Webseite von Facebook lassen sich in der App am iPhone Beiträge und Kommentare nun nachträglich bearbeiten, zu Kommentaren können Fotos hinzugefügt werden und die Privatspähre-Einstellungen wurden verbessert.

In der englischen Version der App gibt es außerdem eine neue Funktion, um bei Nachrichten, die auf die Timeline anderer Personen gepostet werden, seine Gefühle in Form von Emoticons darzustellen. In Deutschland ist diese Funktion
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pandora: iTunes Radio ist eine große Gefahr

itunes-radio

Wer sich mit Musik-Streaming schon länger auseinandersetzt, ist an dem Dienst “Pandora” wahrscheinlich schon einmal vorbeigekommen. Der US-Dienst ist einer der größten Streaming-Plattformen der Welt und funktioniert ähnlich wie iTunes Radio. Prinzipiell ist Pandora auch ein Webradio, welches das Weiterschalten von Songs in einem gewissen Ausmaß zulässt. Nun hat sich der Finanz-Chef von Pandora zu Wort gemeldet und gibt an, dass iTunes Radio durchaus  ein Problem für den Dienst darstellen könnte. Dies dürfte der Grund sein, warum Pandora die Reißleine gezogen und beispielsweise die 40 Stunden-Sperre des Dienstes einfach aufgehoben hat, um keine weiteren Kunden zu verlieren.

Viele wandern zu Apple ab
Natürlich dürfte es klar sein, dass man nicht für zwei Dienste gleichzeitig bezahlen möchte und wenn man schon iTunes Match auf seinem iPhone oder iPad betreibt, kann man auch gleich iTunes Radio nutzen. Aus diesem Grund hat Pandora rund 15 Prozent seiner Nutzer an Apple verloren, und das in den ersten zwei Wochen. Geht diese Abwanderung in diesem Tempo weiter, müssen sich Streamingdienste wie Spotify oder auch Deezer warm anziehen. Wir hoffen, dass Apple seinen Dienst in Deutschland, Österreich und der Schweiz bald starten kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Manager des Apple Online Store wechselt zu eBay

Nur wenige Tage nach Apples Ernennung von Angela Ahrendts zur zukünftigen Chefin des Retail- und Online-Bereichs gibt eBay nun bekannt, Apple-Online-Store-Manager RJ Pittman als zukünftigen Produktmanager des Marketplace gewonnen zu haben. Die zeitliche Abfolge beider Personalentscheidungen soll laut involvierten Kreisen zufällig sein. Pittman wird zusammen mit Marketplac-Chef Devin Wenig den ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBooks-Hinweise in iTunes für den Mac

iBooks-App

Apple bereitet sich offenbar auf ein baldiges Release von OS X Mavericks vor: In iTunes ist ein neuer Knopf aufgetaucht, der erst mit dem neuen Betriebssystem nutzbar sein dürfte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook 6.6 Update für iOS bringt neue Features und Fehlerbehebungen mit

Facebook hat ein ganz frisches Update der hauseigenen App für die Apple iOS Devices veröffentlicht. Die Version 6.6 kommt dabei mit so manchen Neuerungen daher. Desweiteren hat Facebook wohl auch einige Fehler behoben und ermöglicht dem iPhone Nutzer nun schneller auf die Privatsphäre-Einstellungen zugreifen zu können.

Facebook App

Facebook 6.6 Update

Ab sofort kann man nun auch über die Facebook App Kommentare und Beiträge bearbeiten. Dabei genügt ein einfacher Tab um sich auch alle Änderungen entsprechend ansehen zu können. Diese Funktion steht bisher jedoch lediglich iPhone Nutzern zur Verfügung. Kommentare können desweiteren nach der Installation des neuen Facebook App Updates zudem mit Fotos versehen werden. Auch in Sachen Privatsphäre-Einstellungen hat Facebook eine nützliche Änderung vorgenommen. Neben dem Namen befindet sich im Hauptmenü nun ein Schloss. Wird dieses Schloss berührt gelangt der Nutzer direkt über den kürzesten Weg in die Privatsphäre-Einstellungen.

Das neuste Facebook Update könnt ihr entweder über die Update-Funktion im AppStore laden oder über iTunes installieren. Wir wünschen euch weiterhin viel Spaß.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft: Neue Remote-Desktop-Apps für OS X und iOS

Microsoft hat wie angekündigt neue Anwendungen zum Remote-Zugriff auf Windows-Systeme für Besitzer von Apple-Hardware veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone 5 Bumper

iGadget-Tipp: iPhone 5 Bumper ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Viel günstiger als das Original von Apple.

In vielen Farben und wenigen Formen erhältlich...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Pressekonferenz: Apple CFO Peter Oppenheimer spricht über Campus 2 Projekt (Video)

Im Laufe der Woche haben wir berichtet, dass nach langer Planungsphase der Cupertino Stadtrat einstimmig für das Neubauprojekt “Campus 2″ gestimmt hat. Nun hat Apple offiziell die Genehmigung (abgesehen von einer Einspruchsfrist) den ersten Spatenstich für sein Raumschiffprojekt zu machen.

Dai Sugano

In diesem Zusammenhang hat der Stadtrat von Cupertino zu einer Pressekonferenz geladen, auf der unter anderem Apple Finanzchef Peter Oppenheimer gesprochen und sich dafür bedankt hat, dass der Stadtrat “grünes Licht” gegeben hat.

Dies ist ein ganz besonderer Moment für uns bei Apple. Wir haben eine enorme Menge an Liebe und Energie in diesen Campus gesteckt und können es kaum erwarten, mit dem Bau zu beginnen. Cupertino ist Apples zuhause. Wir lieben Cupertino, wir sind sehr stolz, hier zu sein, und wir sind begeistert, dass der Apple Campus 2 ein Teil Cupertinos sein wird.

Wir werden das beste jemals gebaute Bürogebäude der Welt errichten und wir werden es in einen hundert Hektar großen Park setzen und gleichzeitig die natürliche Schönheit belassen. Es wird ein Ort für das beste Team in der Industrie, um in den kommenden Jahrzehnten innovativ zu sein.

Wir sind sehr dankbar, dass der Stadtrat und vor allem unsere Nachbarn und die Bürger von Cupertino sowei der umliegenden Gemeinden, uns auf unserem Weg unterstützt haben.

Gleichzeitig betonte Oppenheimer, dass der neue Campus einer der umweltfreundlichsten seiner Größe sein wird. 70 Prozent der Energie sollen aus Solarzellen und Brennstoffzellen vor Ort und der Rest ais grünen Energie Quellen in Cupertino stammen.

Vor ein paar Tagen haben wir euch das 3D-Modell des kommenden Campus 2 gezeigt. Schon enorm, was für ein Projekt Apple in Cupertino plant, um eine Mitarbeiter in den nächsten Jahren vor Ort zu beherbergen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Air: Apple warnt vor SSD-Datenverlust

MacBook Air

Besitzer von Geräten, die zwischen Juni 2012 und Juni 2013 verkauft wurden, sollten ihren Mac mit einer Firmware-Aktualisierung überprüfen. Notfalls muss die SSD ausgetauscht werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dispatch: Schicke Mail-App jetzt noch besser

Die iOS-Mail-App Dispatch dürfte vielen bekannt sein. Mit dem vor wenigen Tagen erschienenen Update legt sie unter iOS 7 richtig nach.

Dispatch ist wie Vesper eine der Apps gewesen, die unter iOS 6 schon stark nach iOS 7 aussah. Der IMAP-fähige Mail-Client beeindruckte uns schon im Juni mit tollen Wischgesten und Aktionen sowie Textschnipsel-Support für schnelleres Schreiben. Mit der neuen Version 1.2.3 kommen zu diesen sehr guten Features noch einige neue hinzu.

Dispatch

Dispatch Ansicht

Unsere Lieblingsneuerungen: Die erweiterte Suche mit intelligenten Filteroptionen in den Suchergebnissen, Benachrichtigungen mit Background-Fetching (neu in iOS 7), der Mac-Helper, der die Verwendung von Dispatch mit Mac-Apps wie Sparrow oder Mail erleichtert, und vor allem das Quick-Move-Feature in der Aktionsansicht einer Mail, die per Wisch nach links aktiviert wird. Mit diesem könnt Ihr Mails mit nur einem weiteren Wisch als Spam markieren und aus Eurer Inbox werfen. Ein sehr gelungenes Update, welches eine gute App noch ein gutes Stück besser gemacht hat. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, deutsch)

Dispatch: Aktionsbasierende Emails
(13)
4,49 € (iPhone, 9.2 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Remote Desktop: Fernwartung via iOS und Mac möglich

Ab sofort hat Microsoft eine Remote-App für iPhone, iPad und Mac veröffentlicht.

Microsoft Remote DesktopErst gestern hat Microsoft Windows auf die Version 8.1 aktualisiert, jetzt gibt es die Applikation “Microsoft Remote Desktop” (iOS/Mac) für iPhone, iPad und Mac, die einen Fernzugriff auf Windows-Rechner erlaubt.

Über das “Remote Dektop Gateway” kann man sich über iPhone, iPad und Mac mit einem Desktop-PC mit installiertem Windows verbinden, insofern man über dessen IP-Adresse verfügt. Um eine Verbindung aufzubauen, sollte das Gateway am Rechner aktiv sein. Die Daten werden einfach in den Einstellungen an iPhone, iPad oder Mac hinterlegt und schon kann man den Windows-PC fernsteuern.

Die iOS-App kann mit Gesten bedient werden und soll laut Microsoft Videos, Präsentation oder ähnliches (inklusive Sound) in hoher Qualität streamen können. Das ist vor allem dann praktisch, wenn man über keinen Laptop verfügt oder lieber auf iPhone oder iPad setzt. Aufgrund fehlender Hardware konnten wir “Microsoft Remote Desktop” noch nicht selbst ausprobieren, allerdings sind die ersten Stimmen positiv, wie man auch in den Rezensionen zur App lesen kann.

Leider sind die Apps noch nicht in deutscher Sprache lokalisiert, bisher muss man sich durch die englischen Menüs klicken. Der Download ist natürlich kostenfrei und nimmt auf dem iPhone 12,6 MB und auf dem Mac 24 MB Speicherplatz ein. Natürlich hat Micsoroft die Apps entsprechend an das eigene System angepasst. Als Alternative können wir auch den plattformunabhängigen Dienst TeamViewer empfehlen. In den Kommentaren sind Erfahrungsberichte zur neuen Remote-App von Microsoft gerne gesehen.

Der Artikel Microsoft Remote Desktop: Fernwartung via iOS und Mac möglich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unterwegs mit Kuemmlering: Die unterhaltsame Wander App für das iPhone im Test (inkl. iPhone 5S Gewinnspiel)

Wanderfans aufgepasst! Die kostenlose “Unterwegs mit Kuemmerling” App für das iPhone den iPod Touch und das iPad wartet mit tollen Wanderrouten, unterhaltsamen Tipps und Tricks, Übernachtungsmöglichkeiten einem Quiz und mehr auf. Mit einem Kuemmerling in der Tasche und auf dem iPhone kann somit nichts mehr schief gehen. Bisher können fünf sehr schöne Wanderrouten durch Deutschland auf eigene Faust entdeckt werden. Dabei führt einen der Weg unter anderem durch den schönen Rennsteig, Albsteig,  Nibelungensteig oder Rheinsteig. Mit dem neusten 1.1 Update wurde auch eine Berliner Route hinzugefügt. Die App bietet umfangreiche Informationen zu den einzelnen Wanderrouten und tolle Feature wie etwa einem unterhaltsamen Zwitscher-Quiz.

Kuemmerling App

Mit dem iPhone auf Wandertour

Dass es auch  in Deutschland viele schöne Orte zu entdecken gibt, zeigt uns jüngst die Wander App “Unterwegs mit Kuemmerling”. Fünf Wanderrouten sind in der aktuellen App Version enthalten. Diese sollen allerdings in absehbarer Zeit um weitere Routen ergänzt werden. Ist die App gestartet, kann man unter “Touren” zwischen den entsprechend vorgegebenen Wanderrouten wählen. Den Rennsteig kann man beispielsweise in sechs Etappen erkunden. Jede Etappe wird dabei noch einmal einzeln  angezeigt. Auf der Unterseite findet der ambitionierte Wanderfan zunächst Informationen über die Gesamtlänge der Route, der ungefähren Dauer sowie die Schwierigkeitsstufe als auch Höhenunterschiede wieder. Weiter geht es mit wissenswerten Fakten und Traditionen sowie Anweisungen zur Route. Mit dem Klick auf die Karte wird der Weg markiert und angezeigt. Verfolgt man die Strecke vom Anfang bis zum Ende fallen Markierungen auf, die unter anderem Raststätten oder auch Unterkünfte beinhalten.

Die Strecken sind unter Umständen mit knapp 30 Km schon recht sportlich angelegt.  Wir empfehlen daher stets einen kurzen Blick auf die Schwierigkeitsstufe zu werfen. Dank der integrierten Raststätten und Hotels kann man seine Wanderroute auch über mehrere Tage hinweg planen und die auf dem Weg gelegenen Unterkünfte zum Sammeln von neuen Kräften nutzen. Es gibt viel zu entdecken und eine Menge Kilometer zu absolvieren. Wandern macht vor allem in der Gruppe eine Menge Spaß. So wird je nach Lust und Laune ein Liedchen angestimmt oder eine spontane Brotzeit mitten im Grünen eingelegt.

Kuemmerling zwitschern

Gehen die Lieder und auch die Wandersprüche  langsam aus, dann hilft erneut die Kuemmerling Wander App weiter. So kann man seine Fähigkeiten als Vogel-Gesang-Experte innerhalb des Zwitscher-Quiz auf die Probe stellen. Zunächst gilt es dem Zwitchern zu lauschen und dann die passende Vogelart zu bestimmen. Das Quiz eignet sich Bestens um während eines Wanderpäuschens die gesellige Runde bei Laune zu halten.

Unter der Rubrik “Tipps” kommen weitere unterhaltsame Anekdoten zum Vorschein. Hier wird der ehrgeizige Wanderer auf nahezu jedes unvorhersehbare Ereignis vorbereitet. Kreuzt beispielsweise eine Schlange den Wanderweg sollte man keinesfalls in Panik geraten, da laut App nur ein Biss der Kreuzotter bzw. der Aspisviper  schmerzhaft aber keinesfalls lebensgefährlich ist. Zudem ist bisher noch kein Fall bekannt, in dem sich eine Schlange über die Kuemmerling-Vorräte hergemacht hat. Wie ihr seht, sind die “Tipps und Tricks” nicht ganz so ernst zu nehmen und dienen eher der Unterhaltung.

Unter dem Punkt “Einkehr” findet man dann noch einmal alle in der App gelisteten Pensionen, Gaststätten, Hotels, Entspannungs-Oasen und Co schön nach dem Alphabet geordnet wieder.

Unterwegs mit Kuemmerling Gewinnspiel

Habt ihr die kostenlose “Unterwegs mit Kuemmerling” App auf das iDevice geladen, könnt ihr nicht nur tolle Wanderrouten entdecken, sondern aktuell auch an einem lukrativen Gewinnspiel teilnehmen. Dafür braucht man lediglich die kostenlose App aus dem AppStore laden, die Gewinnspiel-Seite zu öffnen und die Gewinnspiel-Frage zu beantworten. Zu gewinnen gibt es ein brandneues iPhone 5s mit 64 GB Speicher sowie Promopakete bestehend aus einem Rucksack, einem Kuemmerling-Würfel und weiteren tollen Kleinigkeiten. PS: Die Antwort für die Gewinnspiel-Frage findet ihr innerhalb der “Unterwegs mit Kuemmerling” App. Wir wünschen euch viel Glück.

Fazit

Die “Unterwegs mit Kuemmerling” App stellt einen gelungenen Mix aus Wanderführer und Informationsquelle für bis dato vielleicht noch unbekannte Orte dar. Die integrierten Features wie die Tipps und Tricks sowie das Zwitscher-Quiz runden das App Paket gehörig ab. Innerhalb der Kartenanzeige erhält man stets entsprechend Auskunft darüber wo man sich gerade befindet und wie lange noch die Etappe dauert beziehungsweise wie viele Kilometer noch vor einem liegen. Wer erst einmal klein anfangen möchte, dem empfehlen wir die erste Etappe durch Berlin zu meistern. Diese führt von Friedrichshain nach Kreuzberg und ist 4,8 Km lang. In knapp einer Stunde ist die Tour erledigt. Man wird durch spannende Orte geführt, die nicht in jedem Reiseführer zu finden sind. Wir können euch diesen Wanderkompagnon für die Hosentasche nur wärmstens weiter empfehlen und freuen uns schon auf die nächste Tour mit kräftiger Kuemmerling-Unterstützung.

Verfügbarkeit

Die unterhaltsame Wander App “Unterwegs mit Kuemmerling” ist kostenlos im Apple AppStore für iOS Geräte sowie im Google Play Store für Android Smartphones und Co erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs war gegen iTunes für Windows

Nächste Woche feiert iTunes für Windows den zehnten Geburtstag - die Software bleibt eines der wenigen Apple-Programme für das dominante Desktop-Betriebssystem. Hätte sich Steve Jobs damals durchgesetzt, wäre iTunes für Windows jedoch nie veröffentlicht worden, heißt es im Buch Design Crazy.Der Apple CEO war strikt gegen die Veröffentlichung von Apple-Software für Windows, obwohl Apple nur drei Prozent Marktanteil am US-PC-Markt hatte und der iPod auf iTunes angewiesen war.Marketing VP Phil Schiller und VP Hardware-Entwicklung Jon Rubenstein protestierten jedoch gegen die Entscheidung. … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: Video der Pressekonferenz mit CFO Peter Oppenheimer

Der Stadtrat von Cupertino hatte nach seiner einstimmigen Entscheidung für den Bau des Apple Campus 2 auch eine Pressekonferenz gegeben, in der neben dem Bürgermeister Orrin Mahoney noch Apples Finanzchef Peter Oppenheimer zu Wort kam. In einer nun veröffentlichten Videoaufzeichnung sind nicht nur die Statements der Beteiligten zu sehen, sondern ebenfalls die Fragerunde mit der anwesenden Pres ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Campus 2: Peter Oppenheimer auf der Pressekonferenz (Video)

Viel Wirbel um Apples “Ufo”-Gebäude diese Tage. Nachdem der Campus vorgestern von der Stadt genehmigt wurde, meldet sich nun auch Peter Oppenheimer zu Wort.

Im Rahmen der Pressekonferenz der Stadt spricht der CFO von einem “sehr besonderen Moment”. Das neue Hauptquartier wird zwangsläufig ein großer Teil von Cupertino werden. 70 Prozent der benötigten Energie werden selber erzeugt, 30 Prozent kommen von den grünen Ressourcen der Stadt. 2016 ist die Fertigstellung des Imperiums angedacht.

Weitere Details offenbart Oppenheimer im Video.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schmückt Yerba Buena Center für den Special Event

Apple hat am Donnerstag mit der Umgestaltung des Yerba Buena Center for the Arts in San Francisco begonnen. Am Dienstag findet im Yerba Buena Center der nächste Special Event von Apple mit dem Titel «We still have a lot to cover.» statt.

Als erstes liess Apple am gestrigen Donnerstag grossflächige Banner anbringen. Die Banner sind ähnlich gestaltet wie die für den Special Event verschickte Einladung.

Fassade des Yerba Buena Center Quelle: 9to5Mac

Bereits seit längerer Zeit ist man davon ausgegangen, dass Apple im Oktober einen zweiten Special Event abhalten wird. Der Fokus des nächsten Special Events dürfte auf der Präsentation neuer iPads liegen. Allgemein wird die Veröffentlichung des iPad 5 sowie der zweiten iPad-mini-Generation erwartet. Ebenfalls gerechnet werden darf mit der Ankündigung des Launchtermins von OS X Mavericks.

Gestaltungs-Plan für die Fassade des Yerba Buena Center Quelle: AppleInsider

Wir werden am Dienstag-Abend wie gewohnt ausführlich mit unserem Live Ticker von den Neuigkeiten vor Ort aus San Francisco berichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung will den Patentkrieg nun doch beenden

Apple vs Samsung Gericht streitigkeiten

Wie aus einem Dokument ersichtlich geworden ist, will Samsung alle Patentstreitigkeiten mit der Konkurrenz wie Apple, Google oder LG auf einmal begraben. Genauer gesagt will Samsung, dass die Unternehmen verschiedenen Lizenzbestimmungen zustimmen, die es verhindern, dass Samsung verklagt werden kann. Grund für diesen Wandel ist eine Strafe des europäischen Gerichtshofes, die Samsung  schwer treffen würde. Durch das Entgegenkommen will Samsung der Strafe entgehen und sieht deutlich mehr Potential in diesem Vorgehen. Fünf Jahre würde der Vertrag zwischen den Unternehmen gelten und die kompletten Mobilbranche betreffen. Bereits gestartete Prozesse würden dann wahrscheinlich auch eingefroren werden.

Apple bekommt indirekt Recht!
Grund für die eigentliche Klage des europäischen Gerichtshofes ist eine Verweigerung von Patenten seitens Samsung. Apple habe dem Konzern einen angemessenen Preis für die Nutzung der Patente angeboten, doch der Konzern hat seine Stellung ausgenutzt und  den Konzern abgewiesen. Genau dieses Verhalten hat nun dazu geführt, dass Samsung seine Patente wesentlich günstiger an die Konkurrenz weitergeben muss, als es anfänglich angedacht war. Somit könnte sich dieses Verhalten auch in den USA durchsetzen und die ewigen Streitereien wären endlich vorbei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windows-Fernbedienung: Microsoft veröffentlicht Remote-Apps für iOS und Mac

ms-remote-desktop-iconMicrosoft hat mit “Remote Desktop” eine eigene Fernwartungs-App für iOS, Mac und Android veröffentlicht. Die Freigabe der App kommt ergänzend zur gestern veröffentlichten Windows-Version 8.1 und erlaubt die Verbindung zum heimischen oder Büro-PC per iPad oder iPhone. Die neuen Remote-Apps basiert auf Microsofts Remote Desktop Protocol und setzt voraus, dass [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

txtr: eBook-App bekommt Timeline a la Facebook

Mit dem txtr feed bekommt die gleichnamige eBook-App txtr eine Facebook-artige Timeline mit Follow-Funktionen.

Txtr ist einer der größten eBook-Vertreiber der Welt. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin versorgt über 25 Länder weltweit mit digitaler Literatur. Dies geschieht vor allem via iOS-App, in der Ihr online gekauften Inhalte ansehen und in einem anpassbaren Interface lesen könnt. Ebendiese App hat mit der neuen Version 6.5 den sogenannten txtr feed hinzubekommen, welcher txtr zu einem sozialen Netzwerk rund um Bücher macht.

txtr

Der Feed, laut txtr “ein neuer Ort Ihre Bücher zu sammeln”, funktioniert wie Facebook bzw. Twitter— nur eben mit Fokus auf Büchern: Ihr erstellt ein Profil, auf dem neben einem Infotext zu sehen ist, welche Bücher Ihr gelesen habt (gespeichert in Eurer digitalen “Sammlung”) oder gerade lest. Ihr folgt Freunden und Lesern mit ähnlichem Geschmack, sowie Autoren und Verlagen um keine Neuigkeiten und Empfehlungen zu verpassen. Bücher können gelikt, kommentiert oder zur Wunschliste hinzugefügt werden, um später online gekauft zu werden. Lesen müsst Ihr allerdings immer noch selbst. (ab iPhone 3GS, ab iOS 6.0, deutsch)

txtr txtr
(21)
Gratis (uni, 33 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Apple bietet Spiele nun auch in Südafrika an

Kurios aber wahr: Bis jetzt war es Apple nicht möglich, in Südafrika Spiele über den App Store anzubieten. Fehlende Vereinbarungen mit dem FBP (Film and Publication Board), die sich um die Zulassung von Filmen, Spielen und anderen Inhalten kümmern, bevor diese in Südafrika verkauft werden dürfen, haben dies bisher verhindert. Nun scheint eine Regelung getroffen worden zu sein, näheres darüber ist jedoch nicht bekannt.

Apple hat Entwickler in einer Mitteilung über die Neuigkeit informiert. Spiele, die für den Verkauf in Südafrika zugelassen sind, würden automatisch im App Store verfügbar sein. Zusätzliche Handlungen seien keine notwendig. Über die Hintergründe der guten Nachricht für südafrikanische Apple-Nutzer, denen der Zugang zu einer der beliebtesten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Squids Wild West

SQUIDS Wild West bietet eine einzigartige Mischung aus Handlungsstrategie und Rollenspiel: Stelle dein Heldenteam für faszinierende rundenbasierte Schlachten gegen bestechliche Krabben und Krebse zusammen! Diese Fortsetzung ist sogar besser als das Original und hat viele Überraschungen auf Lager: hinterhältige neue Feinde, vier neue spielbare Charaktere und fast zweimal so viele Levels. Sie können sogar mit Seepferdchen in die Schlacht reiten!

Die Squids sind zurück: größer und besser! Das epische Abenteuer geht weiter, wenn unsere Bande von geschmeidigen Helden den Wilden Westen unter Wasser erkundet, gegen den bösen Schwarzen Schlamm kämpft und nach Winnick sucht, dem gefallenen Kameraden. Wenn Sie SQUIDS noch nicht kennen, ist SQUIDS Wild West ein großartiger Ort zum Starten!

Funktionen

• Ein brandneues Kapitel in der amüsanten und spannenden SQUIDS-Saga
• Ein einzigartiger Mix aus rundenbasierten Taktiken und klassischen Rollenspiel-Elementen
• Ein episches Abenteuer: Stundenlanges Spielerlebnis mit verschiedenen Missionen und Boss-Schlachten
• Einfache Steuerung: Schnappe Squids bei den Tentakeln, dann wirf sie über das Schlachtfeld
• Vier Charakterklassen mit verschiedenen Fähigkeiten: Schützen, Pfadfinder, Reiter und Heiler
• Wirb deine eigene Squids-Armee aus 12+ spielbaren Charakteren an
• Statte deine Squids mit speziellen Helmen aus, die Fähigkeiten verleihen
• Universelle App mit iCloud-Synchronisierung – spiele auf jedem Gerät und speichere deinen Fortschritt!

SQUIDS Wild West ist in Englisch, Französisch, Deutsch, Chinesisch, Japanisch, Spanisch, Italienisch, Russisch und Koreanisch lokalisiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Bau-Simulator 2014" neu im AppStore: ein Männertraum wird wahr


Von Platz 2 der meistgekauften iPhone-Spiele der Verkaufscharts und Platz 1 bei den iPad-Spielen grüßt aktuell eine Neuerscheinung vom gestrigen Tag, die bei uns noch keine Erwähnung gefunden hat: der Bau-Simulator 2014 (AppStore) von astragon Software. Der Download der 104 Megabyte großen Universal-App muss mit 2,69€ bezahlt werden und macht den Traum vieler Männer wahr: einmal einen Bagger fahren.

Wir hatten aktuell noch keine Gelegenheit, uns den Titel ganz ausführlich anzuschauen, haben das Spiel aber bereits auf der vergangenen gamescom in Köln genauer unter die Lupe genommen. Wie der Name schon verrät, handelt es sich um eine Bau-Simulation, bei der du als Unternehmer für den Bau diverser Gebäude verantwortlich bist. Die Aufträge reichen vom einfachen Einfamilienhaus bis hin zu Großprojekten wie einem Windrad, einem Schwimmbad, einer Schule und einem Rathaus.

In einer riesigen und frei befahrbaren Spielewelt weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Patentamt bestätigt Apples Multitouch-Patent in allen Punkten

Das US-Patent- und Markenamt hat eine Entscheidung der vorherigen Instanz aufgehoben und Apples Multitouch-Patent 7,479,949 in allen Punkten bestätigt. Das Patent führt unter anderem den verstorbenen Apple-Mitbegründer Steve Jobs als Erfinder auf und wird deswegen auch Steve-Jobs-Patent genannt. Im Rechtsstreit mit anderen Smartphone-Herstellern wie HTC, Google/Motorola und Samsung stützt sich ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple öffnet Spiele-Kategorie im südafrikanischen App Store

Spiele-Entwickler für iOS dürfen sich auf zusätzliche Einnahmen freuen, denn Apple hat nun die Spiele-Kategorie im südafrikanischen App Store aktiviert. Vorher waren iOS-Spiele dieser Kategorie nicht in dem Land erhältlich.Entwickler müssen keine Veränderungen durchführen, die Spiele werden automatisch für Südafrika freigeschaltet. Apple weist im App Store mit einem großen Banner auf die "neue" Kategorie hin.Angeblich soll ein Streit mit dem "Film and Publications Board" (FPB) Südafrikas für das Fehlen der Spiele-Kategorie verantwortlich. Die FPB bewertet neben Filmen auch Spiele, jedes … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

eBay schnappt sich Apple e-Commerce Chef R.J. Pittmann

Woche für Woche dürfte Apple neues Personal anheuern und verlieren. Mal sind die Mitarbeiter, die das Unternehmen verlassen bzw. zu Apple stoßen bekannter und mal weniger bekannt. Nun hat der Hersteller aus Cupertino einen führenden Mitarbeiter verloren.

pittmann

Wie die Kollegen von AllThingsD berichten, hat sich eBay Apples e-Commerce Chef R.J. Pitmann geschnappt. Der Ehemalige Apple Mitarbeiter wird beim Auktionshaus als Chief Product Officer und Senior Vice President fungieren.

Bei eBay wird sich Pitmann um den eBay Marktplatz und Produktstrategie kümmern und dabei direkt eBay Präsident Devon Wenig unterstehen. Bei Apple konnte Pittmann bereits zahlreiche Erfahrungen im e-Commerce sammeln, er unterstand Apples Vice President of Online Store Jennifer Bailey.

Vor wenigen Tagen konnte Apple mit dem aktuellen Burberry CEO Angela Ahrendts eine neue Chefin für die Bereiche Retail und Online Stores gewinnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auf Android Werben lohnt sich nicht: Rendite auf iPhone 1790 Prozent höher

geld-iconÜber die Ergebnisse einer aktuellen Studie zum Thema Facebook-Marketing wird man sich im Google-Hauptquartier in Mountain View kaum freuen. Der Facebook-Vermarkter Nanigans kommt zu dem Ergebnis, dass die Rendite bei Facebook-Werbung auf dem iPhone um 1790 Prozent höher liegt als bei Android. 3X increase in the number of retailers [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endlich: Facebook mit Editier-Funktion für Beiträge & Kommentare mit Bildern

Mit dem Update der Facebook-App finden nun die angekündigten Funktionen den Weg in das mobile Programm für iPhone und iPad.

Facebook EditSchon vor einigen Wochen hat Facebook die Option eingeführt, eigene Beiträge im Nachhinein editieren zu können. Im Web-Browser am Rechner und auf Android-Geräten ist die Funktion schon etwas länger verfügbar, mit dem heutigen Update der Facebook-App (App Store-Link) können auch iOS-Nutzer ihre Fehler in Beiträgen im Nachhinein bearbeiten.

Ist ein Beitrag abgeschickt und man findet dann doch noch einen Fehler oder möchte etwas verändern, genügt ein Klick auf den Pfeil oben rechts und schon erscheint der Dialog “Beitrag bearbeiten”. Hier hat man nun die Möglichkeit Fehler auszumerzen. Damit es jedoch zu keinen Missverständnissen kommen kann, werden auch mobil alle Änderungen aufgelistet und können eingesehen werden.

Ebenfalls neu ist die Tatsache, dass man auch Kommentare bearbeiten kann. Zudem hat man hier ab sofort die Möglichkeit auch Bilder zu Kommentaren hinzufügen, so wie man es von der Desktop-Version kennt. Dazu klickt man standardmäßig auf das Kamera-Symbol, das sich jetzt direkt neben dem Kommentarfeld befindet.

Des Weiteren ist der Weg in die Privatsphäre-Einstellungen vereinfacht worden. Im Hauptmenü findet ihr ein kleines Schloss neben eurem Namen, über das man nun direkt in die Privatsphäre-Optionen springen kann. Hier sollte eigentlich jeder einmal nachsehen, ob hier die richtigen Einstellungen getätigt wurden, damit nicht jeder Profilbesucher alle Bilder und Informationen einsehen kann.

Die Facebook-App mausert sich langsam, den Facebook Messenger lässt man allerdings zur Zeit links liegen. Hier gibt es noch nicht einmal ein angepasstes Design für iOs 7…

Der Artikel Endlich: Facebook mit Editier-Funktion für Beiträge & Kommentare mit Bildern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

We still have a lot to cover – Apple lädt ein

We still have a lot to cover

We still have a lot to cover

Am 22. Oktober ist es wieder einmal so weit. Apple hält etwas mehr als einem Monat nach der Einfürhung des iPhone 5s und iPhone 5c eine Presseveranstaltung ab. das Motto “We still have a lot to cover”.

Übersetzt bedeutet das “Wir haben noch viel zu berichten” (cover ist hier nicht im Sinne von “Abdecken” zu verstehen. “A lot” – also viel – könnte ja so gedeutet werden, dass Apple viel vor hat. Was also dürfen wir mit welcher Wahrscheinlichkeit erwarten?

1. iPad 5 – Wahrscheinlichkeit 99%

Das iPad 5 wird der Schwerpunkt der Veranstaltung sein. Das Timing ist richtig, denn das iPad 4 ist durch viele neue Konkurrenzprodukte längst nicht mehr State of the Art. Apple muss nachlegen! Außerdem hat Apple einige neue Technologien im Programm, die absolut sinnvoll für ein iPad 5 sind.

Da wäre zunächst der neue A7-Prozessor, der mit seiner 64-Bit-Technologie einen gewaltigen Leistungsschub bringen wird. Dann wäre das der M7-Spezialchip, der auf die Bewegungsanalyse und -steuerung ausgelegt ist und ebenfalls in einem iPad sehr nützlich wäre. Und der Fingerabdrucksensor wäre eine weitere Innivation, die für jedes Mobilgerät für Apple prädestiniert ist.

2. iPad mini 2 – Wahrscheinlichkeit 99%

Auch beim iPad mini steht Apple durch Konkurrenzprodukte unter Zugzwang und muss sein kleines Tablet dringend aufmöbeln. Auch hier sollten A7 und M7 an Bord sein. Vor allem aber erwarten alle eine Retina-Display.

3. iWatch – Wahrscheinlichkeit 50%

Das Apple an einer intelligenten Armbanduhr arbeitet, steht wohl außer Frage. Aber ob Apple die noch dieses Jahr bringt, ist nicht sehr wahrscheinlich. Es gibt wilde Spekulationen. Während Samsung seine Nexus Gear als Begleiter für ein Smartphone entwickelt hat, soll Apple angeblich mehr vorhaben.

Ein Artikel auf VentureBeat sieht in der iWatch eher eine eigenständige Lösung. Sie soll ein “digitaler Begleiter” sein, mit dem unter anderem auch Hausautomatisierung wie Licht, Rolläden und ähnliches gesteuert werden können.

Das ist mir etwas zu sehr in die Glaskugel geschaut, aber Apple dürfte sich hier durchaus einige Innovationen einfallen lassen, um mit einem solchen neuen Produkt nicht “einer von vielen” zu sein, sondern ein Alleinstellungsmerkmal bieten zu können.

4. AppleTV – Wahrscheinlichkeit 50%

Apple-TV wurde von Steve Jobs mal als Hobby bezeichnet. Diese kleine Settop-Box könnte eventuell ein Hardwareupdate erfahren. Allerdings dürfte dieses Gerät bei Apple nicht all zu weit oben auf der Prioritätenliste stehen. Die existierende Version kann alles, was Apple bisher damit anstellen will. Manche orakeln, dass Apple dieses Gerät als Spielekonsole ausbauen will.

5. iTV – Wahrscheinlichkeit 5%

Lange schon wird spekuliert, dass Apple an einem eigenen Fernsehapparat arbeitet. Allerdings ist die Gerüchteküche dazu viel zu ruhig, als dass hier tatsächlich was Vorzeigbares fertig sein dürfte.

Außerdem ist der Fernsehmarkt unattraktiv, denn die Hersteller von Flachbildfernsehern verdienen durch Konkurrenz, unzählich viele Geräte am Markt und daraus resultierendem gnadenlosen Preiskampf kaum mehr was an den Geräten.

Apple könnte hier also nur am Verkauf von Inhalten verdienen, denn niemand wird einen überteuerten Fernsehapparat kaufen, auch dann nicht, wenn ihn das Apfel-Logo ziert.


Like

The post We still have a lot to cover – Apple lädt ein appeared first on MACazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

40% off Creately Desktop

Creately Desktop gives you diagramming and online collaboration right on your desktop, featuring automatic sync, offline usage, and local storage. With Creately Desktop, you’ll be able to easily collaborate with others in your group, while still being able to access and create diagrams even if you have no Internet access.”

Purchase for $45 (normally $75) at BitsDuJour

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Squids Wild West: Unterwasser-Abenteuer mit fünf Sternen mal wieder kostenlos


Und gleich noch ein weiteres Kostenlos-Angebot am Morgen hinterher. Denn auch Squids Wild West (AppStore) von The Game Bakers gibt es aktuell mal wieder für lau statt der zuletzt veranschlagten 0,89€. Da die letzte Gelegenheit für einen kostenlosen Download bereits Anfang diesen Jahres war und wir ja immer wieder auch neue Leser und iOS-Einsteiger begrüßen dürfen, wollen wir diese Gelegenheit nicht ausnutzen und den Download des im AppStore mit fünf Sternen bewerteten Unterwasser-Abenteuers empfehlen.

Squids Wild West (AppStore) ist eine Mischung aus Adventure, Strategie- und Rollenspiel sowi weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gefahr von Datenverlusten: Apple veröffentlicht MacBook Air Flash Storage Firmware Update 1.1

Ein wichtiges Update für alle Besitzer eines MacBook Air (Mitte 2012) hat Apple in der vergangenen Nacht veröffentlicht. Das MacBook Air Flash Storage Firmware Update 1.1 behebt ein Problem, welches zu Datenverlusten auf einem geringen Anteil de 64 GB und 128 GB Modelle führen kann. Dabei prüft das Update zunächst, ob die SSD innerhalb des MacBook Air auf eine neue Firmware aktualisiert werden kann. Ist dies möglich, wird die neue Firmware unmittelbar installiert. Sollte dies jedoch nicht möglich sein, liegen offenbar Hardware-Fehler vor. In diesem Fall sollen sich die betroffenen Nutzer an den Apple Support wenden, der einen kostenlosen Austausch der SSD arrangiert. Über den genauen Prozess informiert Apple auf einer Sonderseite. Das MacBook Air Flash Storage Firmware Update 1.1 wiegt gerade einmal 2 MB, setzt OS X 10.7.5 oder 10.8.3 und neuer voraus und kann über den Update-Bereich des Mac AppStore oder das oben verlinkte Support-Dokument geladen werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlos statt 3,59€: verrücktes Tower-Defense-Spiel "Pirate Legends TD" erstmals für lau


Tower-Defense-Fans aufgepasst. Den spaßigen und empfehlenswerten Genrevertreter Pirate Legends TD ( AppStore ) von Super Hippo Games gibt es aktuell kostenlos. Es ist die erste Gelegenheit, die Mitte August im AppStore erschienene Universal-App zum Nulltarif aus dem AppStore zu laden. Der reguläre Preis liegt bei 3,59€ für den 350 Megabyte großen Download, der bisherige Tiefstpreis bei 0,89€.

Außerdem hat das Spiel vor zwei Tagen ein kleines Update mit diversen Verbesserungen erhalten. Da dieses keine großartigen Neuerungen mit sich bringt, sondern primär hinter den Kulissen gearbeitet wurde, empfehlen wir jedem, der den Titel bereits installiert hat, dieses zu laden, wollen aber nicht detaillierter darauf eingehen.

Das sich der Download von Pirate Legends TD ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Event am 22. Oktober: Apple schmückt bereits das Yerba Buena Center

Am Dienstag den 22. Oktober 2013 wird Apple die Herbstkeynote abhalten und unter anderem das neue iPad 5 vorstellen. Austragungsort ist das Yerba Buena Center for the Arts in San Francisco. Ab 19 Uhr MEZ wird Apple Chef Tim Cook die Bühne betreten und das Herbst-Event einleiten.

iPAd Event

Bild via 9to5Mac.com

iPad 5 Event

Das Design der Einladungskarten zum Apple Event ist schon recht herbstlich gestaltet. So erinnern die “Apfel-Blätter” an das bunte Laub der Herbstbäume. Diesem Design bleibt Apple auch beim Verzieren des Yerba Buena Center treu.

iPad Event 2

Am Dienstag wird unter anderem die Vorstellung des neuen iPad 5 erwartet. Nach und nach tauchen vermehrt Teile des iPad 4 Nachfolgers auf. Letzten Funden zufolge wird Apple wahrscheinlich auch das  iPad 5 mit einem Fingerabdruckscanner ausstatten. Neben der Präsentation des iPad 5 wird desweiteren die Vorstellung des iPad Mini 2 erwartet. Die größte Frage die sich bei diesem Gerät stellt ist, ob Apple ein Retina Display verbaut hat? Das Unternehmen aus Cupertino hat bereits angekündigt, noch eine ganze Menge zeigen zu wollen. Wir freuen uns zusammen mit euch auf nächste Woche Dienstag.

iPad Event Live Ticker

Am Dienstag ab 18.30 Uhr werden auch wir wieder live vom Event berichten und im Anschluss die Neuerungen noch einmal ausführlich für euch zusammenfassen.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firmware-Update für MacBook Air (Mitte 2012) behebt Flash-Probleme - SSD-Austauschprogramm angekündigt

Apple hat ein neues Flash Storage Firmware Update für die MacBook Air (Mitte 2012) veröffentlicht. Zuletzt war für diese Modelle im Mai eine entsprechende Firmware erschienen, um Systemabstürze bei Verwendung der integrierten SSDs (Solid State Drive) zu beheben. Die neue Version behebt dagegen Probleme, die zu einem Datenverlust führen konnten. Wie Apple im zugehörigen Support-Dokument erklärt ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% off ShareTool

“Stay securely connected to your home or office network no matter where you are, withShareTool. Bonjour enabled services on your remote network will automatically appear in your Finder, iTunes, and more. Move files, stream music, and connect to printers as if they were on the same network.”

Purchase for $12.50 (normally $25) at MacUpdate Promo

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple TV? Amazon kann erst wieder ab 23. Oktober liefern

apple-tv-iconWir haben ja bereits gestern beim Blick in die Glaskugel erwähnt, dass wir die Chancen für ein Apple-TV-Update am Dienstag durchaus realistisch einschätzen. Amazon Deutschland wirft nun noch ein paar Kohlen aufs Feuer und listet das Apple TV der dritten Generation derzeit als nicht verfügbar, als nächster Liefertermin wird der 23. Oktober angegeben. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EVE Audio ThunderStorm Serie

EVE Audio stellt mit der ThunderStorm-Serie eine eigene Subwoofer-Reihe für den professionellen Einsatz vor. Die vier Modelle TS107, TS108, TS110 und TS112 eignen sich mit ihrer Leistung von 100 bis 400 Watt als perfektes Tiefton- und Effekt-Fundament für Stereo- und Surround-Setups. Statt einem klassischen Bassreflex-Kanal setzt EVE Audio auf eine Passivmembran an der Unterseite der Subwoofer-Modelle. Störende Strömungsgeräusche entfallen so vollständig. Die Aufhängung der Passiv-Membran verfügt unterhalb der Abstimmfrequenz über eine Rückstellkraft, die subsonische Auslenkungen … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zum zweiten Mal kostenlos: Asphalt 8 Airborne von Gameloft

Gamelofts Arcade-Racer “Asphalt 8: Airborne” (App Store-Link) wird zum zweiten Mal kostenlos angenoten und von Apple als “Gratis-App der Woche” geführt.

Asphalt 8 Airborne 1Wer die erste Preisaktion Anfang September verpasst hat, kann heute noch einmal kostenlos zuschlagen. Dazu solltet ihr schon einmal mindestens 842 MB Speicherplatz auf eurem iPhone oder iPad frei räumen, zur Installation wird kurzzeitig sogar der doppelte Speicherplatz benötigt.

Wer für realitätsgetreue Rennsimulation nicht ganz so viel übrig hat, hier sind 2K Drive oder Real Racing 3 zu nennen, bekommt mit Asphalt 8 einen wirklich tollen Arcarde-Racer ohne jeglichen Wartezeiten oder Schadensmodell geboten. Wie der Name schon vermuten lässt flitzt man mit seinen Boliden nicht nur über die Strecken, sondern übt auch waghalsige Stunts aus, versucht sich an Korkenziehern oder anderen Drehungen.

Insgesamt stehen bis zu 47 lizenierte Fahrzeuge bereit, darunter auch ein Ferrari oder Lamborghini. Mit seinen Fahrzeugen kann man dann über 12 Strecken rasen, die auch in anderen Richtung befahren werden können. In Asphalt 8 haben sich zwei neue Spielmodi versteckt: Zum einen gibt es das Tor-Driften, das sich von selbst erklärt, zum anderen ist der Modus “Infektion” neu. Hier muss man andere Fahrer durch eine Kollision infizieren, nach abgelaufener Zeit kommt es dann zu einer Zwangs-Explosion, die man durch weitere Kollision hinauszögern kann.

Auch bei den Grafiken hat sich Gameloft ins Zeug gelegt. Die Strecken sind mit vielen Details konstruiert, auch Stunts und Crashs sehen einfach nur genial aus. Die Spezialeffekte, zum Beispiel bei einem Nitro-Boost, sind schön anzusehen – das Gesamtpaket stimmt. Zur Steuerung gibt es verschiedene Möglichkeiten: So kann man das iPhone oder iPad neigen, wer möchte kann aber auch über Buttons auf dem Display fahren.

Neben der Karriere kann man außerdem ein Duell, ein Schnelles Rennen oder auch ein Multiplayer-Game starten. Im Mehrspieler sind bis zu acht Autos gleichzeitig auf der Strecke, wer möchte kann aber auch in asynchroneren Rennen gegen Freunde antreten. Zum Nulltarif solltet ihr euch Asphalt 8 auf keinen Fall entgehen lassen, ich starte das Spiel immer wieder zwischendurch um eine Runde zu drehen.

Der Artikel Zum zweiten Mal kostenlos: Asphalt 8 Airborne von Gameloft erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorbereitung auf die Keynote beginnt schon jetzt

ipaddecorations

Sehr früh hat Apple diesmal begonnen das Buena Center of Arts mit den bekannten Folien und Werbebannern zu versehen. Normalerweise starten die Arbeiten erst am Wochenende vor der Keynote. Somit ist Apple ein paar Tage früher am Start als üblich. Die Beklebungen sagen im Moment noch relativ wenig über den Event aus und sind im Stil der Einladung gehalten. Es ist auch ein Plan aufgetaucht, der zeigen soll, wie das komplette Meisterwerk aussehen soll. Leider gibt es hier keine Hinweise auf neue Produkte, oder Hinweise auf irgendwelche Features.

oct13_yerba_buena_design-800x600

In 5 Tagen ist es soweit
Die Keynote wird wie gewohnt um 19:00 Uhr starten und ca. 2 Stunden dauern. Auf der Keynote selbst wird das iPad 5, iPad mini 2 und wahrscheinlich ein neues SmartCover von Apple vorgestellt. Zudem kann man neue Hardware wie den MacPro, den Mac mini und MacBook Pros erwarten. Apple würde sich damit perfekt für die Weihnachtszeit rüsten und fast alle Produkte wären in diesem Jahr aktualisiert worden. Fraglich ist weiterhin, ob es ein AppleTV-Update geben wird oder nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook-Update für mehr Komfort und Kontrolle

facebook-iconDie Facebook-App hat mit dem neu veröffentlichten Update auf Version 6.6 neben verschiedenen Fehlerbehebungen ein brauchbare Funktionserweiterungen bekommen. Ihr könnt eure eigenen Beiträge und Kommentare nun direkt vom iOS-Gerät aus bearbeiten. Tippt dazu einfach oben rechts auf den kleinen Menüpfeil, und schon seht ihr die Option „Beitrag bearbeiten“ [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Doppel-Update: MeteoEarth für iPhone und iPad jetzt iOS 7-optimiert

Zeitgleich mit dem Launch von iOS 7 Mitte September war MeteoGroup auch mit einer angepassten Version von WeatherPro for iPhone am Start. Jetzt ziehen die MeteoEarth-Versionen für iPhone und iPad. Beide 3D-Wetter-Apps präsentieren sich jetzt im Flat-Design und laut den Entwicklern wurde auch der neue Parallax-Effekt eingebaut, so dass man davon ausgehen kann, dass der 3D-Effekt jetzt noch etwas besser zur Geltung kommt.

An der Ende März dieses Jahres erstmals veröffentlichen iPhone-Version von MeteoEarth wurde noch etwas mehr geschraubt. Zum ersten Mal zeigt die App nicht nur das aktuelle Wetter und eine Vorhersage, sondern es wurden zusätzlich historische Wetterdaten eingebaut. Die daraus entstandene Klimadatenbank bietet aber deutlich mehr als nur die Klimatabelle, die wir alle aus Wikipedia kennen. Per Tap auf den Klima-Button ändern sich Zeit- und Layer-Leiste: Unten kann man sich von Januar bis Dezember durch scrollen und rechts in der Layer-Zeitleiste zwischen Temperatur (Höchst- und Tiefsttemperatur), Niederschlag (Regentage und Niederschlagsmenge) und Wassertemperatur wählen, wobei letzteres Premium-Nutzern vorbehalten ist. Aber auch nur fast, denn die altbekannte Klimatabelle, die bei Long-Press auf einen Städtenamen oder einen anderen Punkt auf dem Globus erscheint, zeigt auch die Wassertemperatur – for free.

MeteoEarth-iPhone

Neben diesem neuen Feature, das die Planung für die nächste Reise deutlich erleichtern könnte, wurden auch bestehende Layer weiterentwickelt. So zeigt der Niederschlagslayer ab sofort farbliche Unterschiede für Schnee, Regen oder Schneeregen – also ein durchaus wichtiges Tool für den kommenden Winter. Außerdem zeigt der Wolkenlayer jetzt auch Gewitter, die innerhalb der Wolken durch aufzuckende Blitze visualisiert werden.

Außerdem haben Premium-User mit dem neuen Stormtracker die Möglichkeit, tropische Stürme weltweit aufzuspüren und zu verfolgen – ein Feature für echte Wetter-Fans, zumal die Wirbelsturmsaison ja noch etwas andauert und man den Stormtracker noch ausführlich testen kann. MeteoEarth for iPhone und iPad stehen ab sofort zum Download bereit. Und die Entwickler haben schon durchblicken lassen, dass es schon bald auch eine iOS 7-optimierte iPad-Version von WeatherPro geben wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ShareCal

ShareCal macht das Senden Ihrer Kalendereinträge mit anderen ganz einfach, nur Ihre Telefone zusammen stoßen oder das Senden eine E-Mail senden! Wählen Sie einfach, welche Ereignisse Sie senden möchten, wählen wie Sie die Veranstaltung freigeben möchten und du bist fertig! ShareCal funktioniert auf allen iOS 5 + Geräten. Alles was benötigt wird ist ein Internetanschluss (WiFi / Cellular).

  • Ereignisse mit Kollegen, Familie, Freunde, etc teilen
  • ShareCal verwendet Ereignisse aus Ihrem Kalender
  • ShareCal sichert Ereignisse in Ihrem realen Kalender
  • ShareCal ist extrem einfach zu bedienen.
  • Teilen Ereignisse von Angesicht zu Angesicht.
  • Teilen Ereignisse aus der Ferne.
  • Teilen mehrerer Ereignisse gleichzeitig

ShareCal ist die einfachste Ereignis-Sharing-App im iTunes App Store.

ShareCal Download @
App Store
Entwickler: Daniel Amitay
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kalender “Fantastical” nur 1,79 Euro, Version 2 angekündigt

Fantastical hat bei mir den Standard-Kalender von Apple abgelöst und erweist sich als sehr gute Alternative.

FantasticalAb sofort lässt sich Fantastical (App Store-Link) für nur 1,79 Euro auf dem iPhone installieren. Grund dafür ist die Ankündigung für Fantastical 2, das bald erscheinen soll. Wie die Entwickler verlauten lassen, wird Fantastical 2 komplett an iOS 7 angepasst sein, warum man jedoch eine neue App bereitstellen will und damit Käufer der ersten Version erneut zahlen müssen, ist uns noch nicht ganz klar. Wer auf den iOS 7-Look in Fantastical verzichten möchte, bekommt jetzt letztmals die Chance den Kalender günstiger zu laden, bevor er aus dem App Store verschwindet.

Auch Fantastical hat natürlich alle Basis-Funktionen integriert, so dass sich Termine mit Infos zum Ort, zu den Teilnehmern oder mit Erinnerungen anlegen lassen. Besonders hervorzuheben ist hier allerdings die Sprachunterstützung (ab iPhone 4S). Wie schon in der Mac-Version kann man kurze Stichwortsätze wie “Am Donnerstag Abendessen mit Fabian in Bochum” einsprechen und automatisch wird ein entsprechendes Ereignis angelegt.

Ebenfalls klasse: In den Einstellungen können Voreinstellungen für einen neuen Termin gemacht werden. So lässt sich festlegen, dass man immer zum Ereigniszeitpunkt erinnert werden möchte ohne dies bei jedem einzelnen Termin festzulegen. Auch das Layout ist, auch wenn es nicht iOS 7-typisch ist, gelungen und weiß zu überzeugen.

Neben der Standardübersicht gibt es noch den “DayTicker”, der alle täglich Ereignisse auflistet, so dass man wirklich nichts vergisst. Startet man die App übrigens zum ersten Mal, gibt es ein kurzes Tutorial. Die komplett deutschsprachige App bietet auch eine entsprechende Synchronisation und ist für CalDAV-Kalender vorbereitet, die iCloud oder der Google Kalender sind daher kein Problem für Fantastical. Freunde von Facebook werden sich aber über die optionale Funktion freuen, unter iOS 6 Veranstaltungen direkt aus dem sozialen Netzwerk in die App übertragen zu können.

Wer sich mit dem Standard-Kalender nicht anfreunden kann, sollte sich eine der zahlenreichen Alternativen schnappen. Meiner Meinung nach ist Fantastical, neben miCal oder Week Calendar, auf jeden Fall die beste Wahl. Man sollte sich allerdings dessen bewusst sein, dass die aktuelle Version vermutlich in wenigen Wochen nicht mehr weiterentwickelt wird.

Der Artikel Kalender “Fantastical” nur 1,79 Euro, Version 2 angekündigt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tusk 'til Dawn: Halloween-Update mit 30 neuen Levels für "Bad Piggies"


Unter dem Motto "Tusk 'til Dawn" hat Rovio Entertainment am gestrigen Spiele-Donnerstag seinen Titeln Bad Piggies (AppStore) für iPhone und iPod touch sowie Bad Piggies HD (AppStore) für iPad ein neues Update verpasst. Dieses fügt eine neue Halloween-Episode mit 30 Levels und neuen Grusel-Elementen hinzu. Das Update kann wie gewohnt von allen, die das Spiel bereits installiert haben, kostenlos aus dem AppStore geladen werden.

Update-Beschreibung aus dem AppStore:
''NEUE HALLOWEEN-LEVEL! 30 brandneue „Tusk ‘til Dawn“ Level voller neuer Herausforderungen!

Bad Piggies erwartet ein gruseliges Update mit 30 neuen Leveln! In der neuesten Episode „Tusk ‘til Dawn“ führt dich in eine mysteriöse Welt voller Ku weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 5 Display geleakt

Apples nächstes iPad-Event liegt bekanntlich nur noch wenige Tage vor uns. Demzufolge ist es keine allzu große Überraschung, das nun erste Foto-Leaks zum Display des spekulierten iPad 5 aufgetaucht sind. Die Aufnahmen, die auf dem Blog Sonny Dickson veröffentlicht wurden, stehen uns in einer hohen Qualität zur Verfügung.

Großartige Differenzen im Vergleich zu den Vorgängermodellen sind auf dem ersten Blick nicht zu erkennen. Lediglich die Komponenten zur Verbindung des Panels mit der Platine des Tablets weisen unterschiedliche Designs auf. Zum Vergleich findet Ihr ganz unten in diesem Beitrag eine Aufnahme zum Display des iPad 3 und iPad 4.

Neben dem iPad 5 soll Apple am kommenden Dienstag auch noch die zweite Generation des iPad mini enthüllen, wobei das hochauflösende Retina-Display als sicher gilt. Das Event findet im Yerba Buena Center im kalifornischen San Francisco statt. Wie immer sind auch wir wieder mit einem Live Ticker zur iPad Keynote für euch zur Stelle. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhoto- und GarageBand-Icons deuten auf Updates hin

In den iCloud-Einstellungen von iOS 7 sind überarbeitete Icons von GarageBand und iPhoto aufgetaucht. Die neuen Symbole passen zum Stil von iOS 7 und sind flacher und einfacher gestaltet als die vorhergehenden Symbole der beiden Apps.

Es ist unwahrscheinlich, dass Apple ohne eine Anpassung der Software das Icon-Design der beiden Apps ändert. Vielmehr ist in den nächsten Tagen mit einer aktualisierten Version der beiden Apps zu rechnen. Möglicherweise stellt Apple anlässlich des Special Events vom 22. Oktober neben den vermuteten neuen iPads auch eine überarbeitete Version von iPhoto und GarageBand vor.  Unklar ist, über welche neuen Funktionen diese beiden Apps verfügen könnten.

Anlässlich des Special Events vom 10. September kündete Apple an, Keynote, Pages, Numbers, iMovie und iPhoto kostenlos allen Nutzern anzubieten, welche ihr iOS-Gerät nach dem 1. September gekauft haben. Neben dieser Promotion wurde keine der fünf beteiligten Apps aktualisiert. Es ist davon auszugehen, dass auch diese Apps bald einer Aktualisierung unterzogen werden.

Neu gestaltete Icons von iPhoto und GarageBand Quelle: AppleInsider
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple intern: “Was Steve wollte, geht vor” – Mitschriften aus Cupertino

Wie läuft es bei Apple intern ab? In einem Thread des Frage-Antwort-Forums Quora posten ehemalige und aktuelle Apple Mitarbeiter ihre Erfahrungen.

Prominentester Eintrag ist der des ehemaligen Angestellten Chad Little. Er offenbart: “Apple ist ein ziemlich gespaltener Mix aus Corporate-Bürokratie und Eiligkeit, wenn es um Steve Jobs geht”. Projekte, in denen Jobs weniger involviert war, würden teils Monate hingeschoben. Sachen, die er jedoch begonnen bzw. geplant hat, werden bei Apple in einer “fast schon unmenschlichen Dringlichkeit” erledigt. Das Team tue sein bestes, diese Projekte mit höchster Präzision zu beenden.

Andere Mitarbeiter erzählen wiederum von den strengen Sicherheitsbedingungen, die sie intern einhalten müssten. Noch nicht einmal die Familie darf über kommende Produkte erfahren.

Den Thread geben wir euch hier als Lesetipp mit in den Tag.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik-Freitag: Günstige MP3-Alben, Auto-Rip-Schnäppchen, Gratissongs und ein Rennspiel

musikIm Rahmen der Amazon-Aktion „Neu für 5 Euro“ könnt ihr dieses Wochenende wieder Alben-Neuerscheinungen als MP3-Version zum Sonderpreis von 5 Euro laden. Darüber hinaus hat Amazon aktuell wieder mehr als 1000 MP3-Alben für 3,99 Euro, diverse MP3-Alben bis zu 40% günstiger und mehr als 350.000 MP3-Alben unter 5 Euro im Angebot. Wer auf AutoRipp-Schnäppchen aus ist, schaut die folgenden Aktionen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OSX: Mit dem Terminal in großen Textdateien stöbern (head, tail & grep)

Hattest Du schon mal eine 2,5 GB XML Datei und wolltest darin ein bestimmten Text finden? TextWrangler & Textastic müssen bei solchen Dateigrößen zu mindestens auf meinem System aufgeben. Also was macht man?

Mit head & tail kann man im Terminal schnell einen ersten Blick in die Datei werfen.

Möchte man z.B. die letzten 100 Zeilen sehen, kann man dies mit folgendem Befehlt erreichen. Wobei es meist am einfachsten ist, die Datei einfach aus dem Finder in das Terminal-Fenster zu ziehen, damit der richtige Dateipfad eingebunden wird. Als Command Line Ninja (sowas bin ich nicht) macht man das bestimmt von Hand, aber ich bin halt faul

tail -n 100 /Users/USERID/file.xml

Will man die ersten 100 Zielen sehen, nimmt man den head Befehl, mit selber Syntax:

head -n 100 /Users/USERID/file.xml

Head & Tail sind super schnelle Befehle, wer wirklich in die Datei reinschauen will und muss kann sich mit grep helfen, hier braucht aber Dein Mac ein wenig Zeit und zu mindestens bei mir laufen die Lüfter dabei auf Hochtouren. Der kurze Befehl:

grep SUCHBEGRIFF /Users/USERID/file.xml

Tja, und jetzt müsste ich nur die richtige Datei gefunden haben, damit ich endlich weitermachen kann. Naja, hoffentlich ist das für den einen oder anderen von Euch nützlich…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bau-Simulator 2014: Es wird wieder losgebaggert [VIDEO]

Die Bagger sind wieder los. Darauf haben viele User bereits gewartet: Der Bau-Simulator 2014 steht im Store.

Das Universal-Game bringt 14 Fahrzeuge namhafter Hersteller wie MAN und Liebherr, mit denen Ihr herumfahren, arbeiten und  Aufträge erledigen könnt. Die Welt ist dabei frei befahrbar. Mit anfangs wenigen Fahrzeugen beginnt Ihr mit kleinen Missionen, die Ihr jederzeit akzeptieren und abbrechen könnt. Umso mehr Ihr erledigt, umso höher steigt Ihr im Rang – und auch die Bezahlung wird besser.

Bau-Simulator Screen2
Bau-Simulator Screen1

Jedes Fahrzeug steuert sich anders. Das bringt auch etwas Abwechslung ins Spiel. Das Sichtfeld könnte etwas größer sein. Aufgepasst: Geht Kollisionen aus dem Weg. Fazit: Auch die neue Ausgabe des Bausimulators ist ein Casual-Spaß. Reicht das Geld nicht aus, um neue Fahrzeuge zu kaufen, könnt Ihr per In-App-Kauf nachhelfen. Aber hier gilt: Mit etwas Geduld kommt Ihr auch ohne Käufe ans Ziel Eurer Bagger- und Lasten-Fahrzeuge. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, deutsch)

Bau-Simulator 2014 Bau-Simulator 2014
(119)
2,69 € (uni, 99 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KUVO macht Shazam überflüssig!


Pioneer KUVO Wie schon erwähnt, ist die Musik-Szene im Bereich elektronische Tanzmusik (EDM) händeringend am suchen von neuen Möglichkeiten dem Publikum die Musik schmackhafter zu machen die Songs einfach zu finden und vor allem zu kaufen. Der DJ-Equipment-Ausstatter, der meisten Clubs weltweit, Pioneer hat eine spannende Idee in die Tat umgesetzt. Der Online-Service KUVO gibt über das Netz live gespielte DJ-Sets oder Radio-Playlisten bekannt, wenn vorbereitet und gewünscht mit persönlichen Nachrichten und Bilder des DJs oder Produzenten, wie das Video oben zeigt. Die Zuhörer am Radio oder im Club können über die zugehörige App sofort sehen wie der gespielte Song heisst, von wem er ist und natürlich ist man nur einen Klick vom Kauf entfernt. Mit KUVO wird Shazam überflüssig, zumindest in der EDM-Szene. Während man bei Shazam beim Track sofort das iPhone aus dem Hosensack hervor kramen muss und darauf hofft, dass Shazam den Track einwandfrei erkennt, bzw. man genug Internet-Verbindung hat, kann man mit KUVO ganz entspannt weiter feiern und tanzen und erst am Tag darauf die Playlist im besuchten Club, bzw. vom gehörten DJ durchforsten und die Tracks vor hören, oder kaufen, welche man möchte von letzter Nacht. Mit KUVO können kleine Labels plötzlich ganz einfach an die Endkonsumenten kommen, sofern man gute Tracks hat. Insbesondere für die Underground-Szene ist KUVO sehr spannend, weil gute Tracks an die Oberfläche kommen. Je mehr Leute die Tracks gut finden, desto prominenter die Platzierung in den Trending-Charts, unterteilt nach Club, Sound und DJ. KUVO bietet eine weiter, spannende Möglichkeit Musik, DJ, Labels und Clubs zu entdecken! Egal was die Technik bringt, die Musik-Industrie sich ausdenkt oder so spezielle Cloud-Lösungen und Apps bringen, am Ende zählt immer die gute Musik. Ohne gute Musik, keine Verkäufe! Dennoch bin ich sehr gespannt wie schnell die Clubs und DJ auf den KUVO-Zug aufspringen.


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel KUVO macht Shazam überflüssig! von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am October 18th, 2013 06:45 AM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: deutsches iPhone-Handbuch als iBook, Support-Seite mit Tipps

Zwei kleine Randnotizen haben wir am heutigen Donnerstag Freitag für euch. Das deutsche iOS 7 Handbuch für das iPhone gibt es nun auch als iBook und gleichzeitig hat Apple eine neue iOS 7 Support-Seite mit Tipps rund um das Betriebssystem geschaltet.

ios7_iphone_ibook

Anfang dieses Monats stellte Apple bereits das deutsche iOS 7 Benutzerhandbuch für das iPhone als PDF-Datei auf der eigenen Webseite bereit, nun liegt der 485-seitige “Schinken” auch als iBook im iBookstore bereit. Auf 10MB erfahrt ihr alles rund um iOS 7 in Kombination mit dem iPhone. Setup, FaceTime, Kamera, Musik, Einstellungen etc., nahezu jeder Themenbereich wird abgedeckt.

iphone_basics

Nachdem Apple bereits Tipps und Tricks zum iPhone 5S/5C und iPhone 4S geschaltet hatte, folgen nun eine Support-Seite, die sich um iOS 7 Tipps und iPhone Basics kümmert. Egal ob ihr euch zu FaceTime, AirPrint, dem Kontrollzentrum, Benachrichtigungen, iCloud, Nachrichten etc. informieren wollt, zahlreiche Anregungen und Tipps stehen bereit. (Danke Danzer und Sandra)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ShareTool 50% off today

ShareTool
ShareTool is the smart and secure way to take your home or office network with you wherever you go. So smart, in fact, that we've been named a Mac Gem and an Apple Staff Pick. ShareTool is a fast, extremely secure, and magical way to remain connected to your home or office network(s) no matter where you are physically. While connected with ShareTool, many shared (Bonjour-enabled) services on your remote home or office network automatically appear in your Finder, iTunes, iPhoto, and tons of other applications (just as they would if you were physically located at that network). For example, let's assume you're away for business or on vacation somewhere. With ShareTool, you would be able to:
  • encrypt all of your Web traffic and route it through your home network
  • browse the Web securely
  • listen to your entire home iTunes music library,
  • iTunes Home Sharing fully supported across the internet
  • control the screen of any of your home computers,
  • grab that important file you forgot to bring with you
  • connect to your FileMaker Pro database
  • connect to your complete home iPhoto library
  • print on your home network
  • and a whole lot more
ShareTool automatically provides Bonjour over VPN connections as well. No messy configuration required. In addition, you can run ShareTool as a Mac OS X service via a background daemon. This means you don't actually need to be logged in as a user to share your network. Further, ShareTool 2 supports connecting to multiple networks at the same time! There no longer is a limit to the number of networks you can be connected to simultaneously. ShareTool is the smartest, safest, and most efficient way to access your home or office networks no matter where you are.

More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht MacBook Air Flash Storage Update, startet Umtauschprogramm

Apple hat für das MacBook Air aus dem letzten Jahr das MacBook Air Flash Storage Firmware Update 1.1 veröffentlicht. Das Update überprüft, ob bei der eingebauten SSD des Notebooks ein Problem vorliegt, welches zum Datenverlust führen kann.Betroffen ist ein kleiner Teil der Modelle mit 64 und 128 GB SSD. Im Normalfall wird lediglich die neue Firmware installiert. Sollte dies nicht möglich sein, wird Apple das Laufwerk kostenlos austauschen. Der Firmware-Updater öffnet automatisch die Seite des Umtauschprogramms, falls die Aktualisierung fehlschlägt.Das Fimware-Update gibt es sowohl über … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bereitet das Yerba Buena Center auf das iPad-Event vor

Am Dienstag, den 22. Oktober findet Apples nächstes großes Medien-Event in diesem Jahr statt. Das Yerba Buena Center in San Francisco, in dem Apple schon häufiger Veranstaltungen abgehalten hat, wird derzeit für das iPad-Event vorbereitet.Die Gestaltung der Fassade lehnt sich an die bunte Einladung an, die Apple an Pressevertreter verschickt hat. Im Yerba Buena Center wurde schon das erste iPad vorgestellt.Für Dienstag wird ein dünneres iPad 9,7" und ein iPad mini mit Retina-Display erwartet. Angeblich wird es beide Geräte in Gold und Spacegrau geben. Auch Mac-Ankündigungen sind … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#078 iPadNews vom 17.10.2013 – Countdown läuft

Willkommen zur 78. Ausgabe des iPadBlog.de Podcasts

Dass der Herbst uns erwischt hat, merken wir an den Temperaturen und an der ungewöhnlichen Anzahl an gelben Blättern auf der Straße. Hat den positiven Nebeneffekt, dass wir öfters drinnen sein werden und mehr Zeit auf der Couch mit unseren Apple-Geräten verbringen werden. Was unser Partner dazu denkt? Eure Streitigkeiten und Story dazu könnt ihr uns gerne in den Kommentarfunktionen oder Social Media Kanälen auf iPadBlog.de und in der Apple Community beichten.

Auf meinem persönlichen Countdown steht bei Tage die Zahl “5” – so lange wird es noch dauern, bis wir endlich die Zutaten in der Gerüchteküche wieder in den Schrank stellen können. Die in der Vergangenheit angekündigten Neuheiten werden wir wie einige Spezialthemen und App-Empfehlungen unsere heutige Sendung würzen. Auf diese und besonders unsere Sendung am 23.10.2013 freue ich mich ganz persönlich. 

Der Beitrag ist ein reiner Audiobeitrag, den ihr als kostenfreies Abonnement bei iTunes abhören könnt. In dieser Ausgabe befassen wir uns mit den folgenden Themen:

iPadNews 078

Intro

Neuigkeiten über das iPad & iPhone

iPad Versicherung

App des Monats im Oktober 2013 - Für iOS 7 entwickelt

MacApp des Monats Oktober 2013 - Apps for Business

Hinweis auf unsere App des Monats und MacApp des Monats

 

Die Sprecher des heutigen Podcasts stellen jeweils eine Lieblings-App vor, die Sie für erwähnenswert halten:

Carsten

- CameraSync oder Herstellerseite direkt


CameraSync (AppStore Link) CameraSync
Hersteller: Homegrown Software Ltd
Freigabe: 4+
Preis: 2,69 € Download (Aff.Link)

Rafael

Launch Center Pro for iOS


Launch Center Pro (AppStore Link) Launch Center Pro
Hersteller: Contrast Apps LLC
Freigabe: 4+
Preis: 4,49 € Download (Aff.Link)

 

Diverses

Hinweise

  • Dank an unseren Showsponsor denkform GmbH
  • XING-Gruppe iPadBlog Fachforum: In kürzester Zeit hat iPadBlog in seiner XING-Gruppe “iPadBlog Fachforum” bereits eine dreistellige Mitgliederanzahl erreicht..
  • Wenn ihr wollt, hinterlasst Eure Meinung in unserer Kommentarfunktion, auf facebooktwitter oder Google+
  • Solltet Ihr uns noch nicht auf Twitter folgen, dann wird es höchste Zeit! Danke fürs Folgen. Es freut uns, wenn Ihr uns bei http://tweetranking.com unter #iPad #iphone, #mobile, #apple, #apps empfehlen würdet.
  • Hört im nächsten Podcast: #077 Interview mit repair4smartphones.de André Schubert

Nächste Sendung

  • Nächste Sendung einen Tag nach der Keynote, am 23.10.2013 um 13 Uhr

Diese Sendung wurde präsentiert von:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: