Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 674.605 Artikeln · 3,60 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Finanzen
3.
Dienstprogramme
4.
Spiele
5.
Fotografie
6.
Musik
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Sonstiges

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Wirtschaft
5.
Wirtschaft
6.
Dienstprogramme
7.
Dienstprogramme
8.
Fotografie
9.
Produktivität
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Medizin
7.
Lifestyle
8.
Produktivität
9.
Sonstiges
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Sport
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Soziale Netze
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Medizin
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Unterhaltung
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Sport
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Science Fiction & Fantasy
2.
Action & Abenteuer
3.
Comedy
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Thriller
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Familie & Kinder
10.
Horror

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Action & Abenteuer
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Action & Abenteuer
10.
Thriller

Songs

1.
Alan Walker
2.
Kay One
3.
P!nk
4.
Axwell Λ Ingrosso
5.
Macklemore
6.
J Balvin & Willy William
7.
ZAYN
8.
Die Toten Hosen
9.
Imagine Dragons
10.
Michael Patrick Kelly

Alben

1.
Macklemore
2.
Mert
3.
The Killers
4.
Foo Fighters
5.
Kygo
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Andrea Berg
8.
TKKG
9.
Verschiedene Interpreten
10.
London Philharmonic Orchestra & David Parry

Hörbücher

1.
Marc-Uwe Kling
2.
Marc-Uwe Kling
3.
Andreas Gruber
4.
Nina Ohlandt
5.
Lucinda Riley
6.
Sven Regener
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Jo Nesbø
9.
Jo Nesbø
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 05:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

122 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

6. Oktober 2013

Apple Care+ nun auch in der Schweiz

Wie uns Apple informiert, gibt es die Garantieergänzung AppleCare+ nun auch offiziell in der Schweiz für das iPhone, das iPad und die iPod touch und classic. Apple schreibt dazu: Mit AppleCare+ hast du optimalen Service für dein iPhone – mit telefonischem Support durch Experten1und bis zu zwei Jahren2 Hardwareschutz zusätzlich. Ausserdem deckt es bis zu zwei Reparaturen bei unabsichtlicher Beschädigung ab, für die nur je eine Servicegebühr von CHF 85.- für das iPhone, CHF 59.-- für das iPad und CHF 35.-- für die iPod touch/classic Modelle anfallen. Der AppleCare+ kostet für das iPhone und das iPad CHF 119.-- und für die iPod-Modelle CHF 69.--.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: iPad 5 in “Space Gray”

Es sind bereits einige Videos des kommenden iPad 5 im Umlauf. Allerdings haben wir bis jetzt nur die silberne Variante zu Gesicht bekommen. Nun ist aber auch ein Video des Modells in Space Gray aufgetaucht, das wir bisher nur von Fotos kennen. Diese Farbe kennen wir bereits vom neuen iPhone 5S und es wird allgemein angenommen, dass auch das iPad der 5. Generation in dieser Farbe erhältlich sein wird. Im Video wird das graue Modell zudem auch mit den silbernen Modellen der neuen und noch aktuellen Generation verglichen.
iPad 5 auch in Gold?
Da sich das goldene iPhone laut ersten Meldungen sehr gut verkauft und Apple angeblich auch schon die Produktion steigern hat lassen, stellt sich natürlich die Frage, ob auch das iPad 5 in dieser Farbe erscheinen wird. Am 15. Oktober werden wir hoffentlich Klarheit darüber haben. Für Apple wäre es sicherlich kein schlechtes Geschäft.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: iPhone 5S

Am 10. September vorgestellt, seit dem 20. September bestellbar, ebenso so lange in den Verkaufsregalen und kurz darauf in unsere Hände gefallen. Die Rede ist zweifelsfrei vom iPhone 5S. Seit drei Wochen haben wir nun die Möglichkeit, uns intensiv mit dem neuen iPhone 5S zu beschäftigen. Mit diesem iPhone 5S Test möchten wir unsere Erfahrungen und Gedanken zum neuen Flaggschiff-iPhone teilen.

iphone5s_case_apple3

Das neue iPhone 5S ersetzt bei uns 1:1 das bisherige iPhone 5. Sowohl beim iPhone 5S als auch beim iPhone 5 haben wir uns für das silberne Modell mit 64GB entschieden. Der Wechsel von dem einem zum anderen Gerät erfolgte ohne Probleme. Zunächst wurde das iPhone 5 letztmalig am Mac synchronisiert und gesichert. Anschließend wurde das iPhone 5S gestartet und das Gerät mit dem soeben angefertigten Backup wiederhergestellt. Apple macht es einen Anwendern mehr als einfach, um 1:1 von einem Modell zum nächsten umzusteigen. Je nach Anzahl installierter Apps, Videos, Fotos etc. bedarf es einiger Zeit, bis das neue Gerät komplett eingerichtet ist, in unserem Fall waren es ca. 1,5 Stunden. Bereits beim ersten Einrichten des iPhone 5S wurde uns mit Touch ID der Fingerabdrucksensor angeboten (dazu später mehr).

Das iPhone 5S in Kombination mit iOS 7 ist seit wenigen Wochen unser täglicher Begleiter. Mit diesem iPhone 5S Test möchten wir in erster Linie auf die Veränderungen und Verbesserungen zum iPhone 5 eingehen. Wie bei Apple üblich, wird beim “S”-Modell die Optik größten teils beibehalten und unter der Haube nachgebessert.

iphone5s_tasten

Auf mehrere Verbesserungen gehen wir bei unserem iPhone 5S Test ein, darunter Touch ID (Fingerabdrucksensor), den A7 64-Bit Prozessor, den M7 Motion Co-Prozessor, das Kamerasystem, den LTE-Chip, die Akkuleistung sowie die neuen Farboptionen.

Touch ID
Nur wenige optische Merkmale unterscheiden das iPhone 5S vom iPhone 5. Der Homebutton sowie der integrierte Fingerabdrucksensor gehören dazu. Bis dato setzte Apple auf ein kleines Quadrat auf dem Homebutton. Dieses entfällt beim iPhone 5S. Stattdessen setzt Apple auf einen einfarbigen Homebutton aus Saphirglas, unter dem sich der Fingerabdrucksensor befindet. Umrandet wird der Homebutton von einem kleinen Metallring, zur Erkennung, ob ein Finger aufgelegt ist, oder nicht.

iphone5s_touch_id

Das Einrichten von Touch ID wird bereits beim ersten Start das iPhone 5S angeboten, wahlweise kann man es später über das Einstellungsmenü des Gerätes nachholen (oder weitere Finger hinzufügen). Per Displayanweisung fordert das Gerät den Anwender auf, den Finger aufzulegen, anzuheben und dieses Prozedere mehrfach zu wiederholen. Kurze Zeit später gibt Touch ID sein “ok” und der erste Finger ist abgespeichert. Dabei spielt es übrigens keine Rolle, mit welchem Winkel ihr den Finger auf den Homebutton auflegt, da Touch ID 360 Grad lesefähig ist. Bis zu fünf unterschiedliche Finger sind offiziell möglich.

Während der iPhone-Keynote ging Phil Schiller darauf ein, dass 50 Prozent der Anwender keine Passcode Sperre verwenden. Wir gehörten dazu. Es war einfach zu lästig, bei jedem Benutzen des iPhone 5 das Gerät mittels 4-stelligem Code zu entsperren. Ob dies vernünftig war oder nicht, lassen wir mal dahingestellt. Mit dem iPhone 5S ändert sich dies. Apple macht es mit dem Fingerabdrucksensor mehr als einfach, sein Gerät zu entsperren.

Finger auflegen und nach einem Bruchteil einer Sekunde ist das Gerät entsperrt. Der Sensor erfolgt dabei erstaunlich präzise. Bei gefühlten 100 Versuchen, müssten wir den Finger zweimal erneut auflegen. Touch ID ist nicht vollkommen und sicherlich nicht fehlerfrei, ein alltagstauglicher Sensor ist es allemal. Es gilt zu beachten, dass der Finger beim Auflegen nicht zu feucht oder zu verdreckt sein darf. Dann kommt Touch ID logischerweise schnell an seine Grenzen.

Auf die Themen NSA, Datenschutz und Co. möchten wir an dieser Stelle nur kurz eingehen. Apple verspricht, dass die Fingerabdrücke des Anwenders verschlüsselt im Inneren des A7-Prozessors (Secure Enclave) gespeichert und niemals auf den Apple Servern oder in der iCloud gesichert werden. Dies kann man nun glauben oder halt nicht. Wir gehen davon aus, dass Apple clever genug ist, bei diesem sensiblen Thema seine Anwender nicht an der Nase herum zu führen. Jeder Anwender entscheidet selbst, sollte er Bedenken haben, ob Touch ID und die Möglichkeiten genutzt werden.

Neben dem Entsperren des Gerätes könnt ihr Touch ID auch einsetzen, um Käufe im iTunes Store, App Store und iBooks Store zu tätigen. Je nachdem wie lang euer Apple ID Passwort ist, könnt ihr so schnell und einfach Download anstoßen.

Solltet ihr Touch ID nutzen wollen, werdet ihr gleichzeitig verpflichtet einen Passcode zu hinterlegen. Dieser wird beispielsweise abverlangt, wir ihr das iPhone 5S neu startet oder wenn 5 Fingerabdruck-Scans in Folge fehlgeschlagen sind. Übrigens: Der Fingerabdrucksensor arbeitet nur dann, wenn der Finger aufgelegt ist. Dies erkennt der kleine silberne Ring um den Homebutton und dient dazu Akku zu sparen.

A7, M7
Mit dem A7 und M7 hat Apple während der Keynote überrascht. Mit dem A7 wurde allgemein gerechnet, die 64-Bit Unterstützung hatten sicherlich nur die wenigsten auf dem Schirm. Das iPhone 5S ist das weltweit erste Smartphone, welches auf 64-Bit Architektur setzt. Apple bewirbt den Chip damit, dass dieser eine bis zu doppelt so hohe CPU- und GPU-Leistung bietet wie der A6-Chip, der beim iPhone 5 zum Einsatz kommt. Der A7 unterstützt zudem OpenGL ES Version 3.0.

a7_keynote

Beim “normalen” Gebrauch spürt man kaum einen Unterschied zum iPhone 5. Genau wie beim Vorgängermodell startet das Gerät recht schnell, Apps werden zügig aufgerufen, bei den Animationen auf dem Homebildschirm gibt es keine Ruckler und alles in allem läuft alles so flüssig und geschmeidig, wie man es erwartet.

Die tatsächliche Leistung des iPhone 5S und somit des A7 64-Bit Chips wird sich erst bei den “passenden” Anwendungen und Spielen zeigen. In einem gesonderten Artikel sind wir bereits auf iPhone 5S, A7 und M7 optimierte Apps und Spiele eingegangen. Den während der iPhone 5S Keynote gezeigten Spieletitel Infinity Blade III haben wir angezockt und waren fasziniert, welche grafischen Möglichkeiten bei einem Telefon möglich sind.

Der M7 war neben dem A7 eine weitere Überraschung. Der M7 ist der Motion Co-Prozessor zum A7 und er kümmert sich um alle Bewegungsdaten des Gerätes. Der M7 sammelt Daten des Beschleunigungssensors, Gyrosensors und Kompasses und nimmt dem A7 Chip Rechenleistung ab und sorgt so für eine verbesserte Energieeffizienz. Alles, was sich rund um Bewegung abspielt, übernimmt der M7 und der A7 muss nicht belastet werden.

m7

Der M7 Motion Co-Prozessor misst fortwährend die Bewegungsdaten des Nutzers, sogar wenn das Gerät im Ruhezustand ist und spart Batterielaufzeit für den Schrittzähler und andere Fitness-Apps, die den Beschleunigungssensor den ganzen Tag nutzen. Entwickler können darüber hinaus auf neue CoreMotion APIs zugreifen, die den M7 nutzen, sodass sie noch bessere Fitness- und Bewegungs-Apps erstellen können. Zu Testzwecken des M7 haben wir auf unserem iPhone 5S die kostenlose App Argus installiert. Diese wertet unter anderem eure Schritte aus und zeigt euch diese an.

argus

Erstaunt waren wir darüber, dass die App nicht nur die Schritte ab dem Installationszeitpunkt registriert und anzeigt, sondern auch für die vorangegangenen Tage. Dies bedeutet, dass der M7-Chip eure Bewegung für mehrere Tage speichert und Apps darauf zugreifen können. Ein wirklich gutes Feature. Je mehr Apps den M7 zukünftig nutzen, umso mehr Spaß wird der Co-Prozessor machen.

Apple nennt in seiner Beschreibung weitere Möglichkeiten des M7. So erkennt der M7 beispielsweise wenn ein Anwender nach der Autofahrt eingeparkt hat, so wird von der Auto-Navigation zur Fußgängernavigation umgeschaltet. Wenn das iPhone 5S unbewegt auf dem Tisch liegt und das Gerät ein Mobilfunknetz empfängt, so kann die Sende-/Empfangsleistung herunter geregelt werden, um Strom zu sparen. Während der Autofahrt kann der WiFi-Chip zudem darauf verzichten, sich mit einem bekannten WiFi-Netz zu verbinden. Diese und viele weitere Anwendungsbereiche sind denkbar.

LTE
Nach Touch ID, A7 und M7 ist für uns der neue LTE-Chip beim iPhone 5S ein großer Zugewinn. Diese Erkenntnis mag vielleicht nicht jeder teilen bzw. der LTE-Chip spielt für viele nur eine untergeordnete Rolle, für uns macht der neue LTE-Chip im Vergleich zum iPhone 5 Pendant einen enormen Schritt nach vorne.

Beim iPhone 5 setzte Apple erstmals auf einen LTE-Chip bei seinem Smartphone. Die iPhone 5 Keynote war vielversprechend und die Ernüchterung kam für viele Anwender wenige Stunden später. Das iPhone 5 funkt nur im LTE-Netz der Telekom und dort auch nur in den Großstädten bzw. in den Gebieten, die mit 1800MHz versorgt sind. Zwar versorgt die Telekom mittlerweile schon zahlreiche Großstädte mit genau dieser Frequenz, der Rest der Deutschlandkarte ist zumindest mit dieser Frequenz nicht versorgt.

telekom_lte_mast

Ob Glück, ob Zufall oder welcher Grund auch immer. Nur die Telekom setzt auf ein 1800MHz LTE-Netz und konnte so das iPhone 5 bedienen. o2 und Vodafone blieben außen vor. Wir als Telekom-Kunde und öfters in Großstädten unterwegs konnten zumindest regelmäßig LTE-Nutzen. Die Geschwindigkeit ist schon enorm und die Netze nicht so verstopft wie UMTS-Netze. Ein entsprechender Vertrag wird natürlich vorausgesetzt.

Mit dem iPhone 5S setzt Apple auf einen leistungsfähigeren LTE-Chip, der mehr LTE-Frequenzen abdeckt, als jedes andere Smartphone. Für den deutschen Bereich sind die 800MHz, 1800MHz und 2600MHz Frequenzen relevant. Alle drei werden mit dem iPhone 5S unterstützt. Neben der Telekom sind nun auch Vodafone und o2 (wenn auch mit ein paar Tagen Verzögerung) an Bord. Je nach verfügbarem Netzausbau können Anwender bei allen drei Mobilfunkanbietern nun LTE nutzen.

Bei der Telekom sind nun neben den Großstädten auch viele ländliche Bereiche abgedeckt und Vodafone und o2 können erstmals überhaupt mit dem iPhone die LTE-Sprache sprechen. In unseren Augen ein großer Schritt nach vorne, der auch den LTE-Netzausbau deutlich nach vorne treiben wird.

Wir haben nun in ländlichen Bereichen LTE, wo zuvor gerade mal Edge verfügbar war. Ein richtiger Geschwindigkeitsschub, den man auf dem Smartphone schon spürt. Viel deutlicher wird dieser jedoch, wenn man regelmäßig den “Personal-HotSpot” des iPhone 5S nutzt und mit seinem Mac oder PC via iPhone im Internet surft.

Jetzt müssen nur noch die Netzbetreiber ihre Netze weiter ausbauen. In den kommenden Jahren sollen hierfür Milliarden Euro investiert werden.

LTE macht endlich Spaß. Jetzt müssen nur noch die Mobilfunkverträge deutlich mehr Highspeed-Volumen enthalten.

Kamerasystem
Apple macht das Rennen um immer mehr Megapixel nicht mit. Anstatt dem iPhone 5S 12MP oder mehr zu spendieren, geht Apple einen anderen Weg. Überarbeitete Hardware sowie Software-Features sind der Schlüssel.

Fangen wir bei der Hardware an. Der Hersteller aus Cupertino verbaut beim iPhone 5S nach wie vor einen 8MP Sensor. Dieser ist allerdings 15 Prozent großer geworden, so dass auch die einzelnen Pixel größer geworden sind. Diese messen ab sofort 1,5 Mikrometer. Gleichzeitig setzt Apple auf eine größere f/2.2 Blende (zuvor f/2.4), ein neues Linsensystem, einen True Tone Blitz und einen rückwärtig belichteten Sensor.

Neu ist die Serienbildfunktion (Burst Mode mit 10 Fotos pro Sekunde), eine Zeitlupenfunktion (120fps), Fotos aufnehmen während der Videoaufnahme und eine verbesserte Videostabilisierung.

fotovergleich5s_5

Der True Tone Blitz auch bekannt als Dual LED-Blitz besteht aus zwei verschieden-farbenen LEDs. Mehr als 1000 Farbkombinationen sind möglich, so dass für jedes Umgebungslicht der passende Blitz genutzt werden kann, um Motive optimal ausleuchten zu können. Gleichzeitig können Farben so naturtreu wie möglich dargestellt werden. Wir haben in den letzten Tagen bereits ein paar Nachtaufnahmen bzw Aufnahmen bei schwierigen Lichtverhältnissen angefertigt. Ein Unterschied zwischen iPhone 5 und iPhone 5S ist zu erkennen. Ihr dürft euch das jetzt allerdings nicht so vorstellen, dass das iPhone 5S bei Dunkelheit “zaubern” kann. Nichtsdestotrotz sind die Bilder besser geworden und es gilt zu bedenken, dass es nach wie vor eine “Handykamera” ist. Das linke Foto ist mit dem iPhone 5 geschossen, das rechte mit dem iPhone 5S. Ein Klick auf selbiges vergrößert das eingebundene Foto. Man kann gut erkennen, dass das iPhone 5S Foto weniger “verkrisselt” ist, Farben besser darstellt werden und es zugleich detailreicher ist.

Mit der Serienbildfunktion schießt ihr bei gedrückt gehaltenem Auslöser 10 Fotos pro Sekunde. Einfach den Burst Mode nutzen und am Ende das beste oder die besten Fotos auswählen. Das iPhone 5S schlägt euch am Ende des Burst Mode bereits ein “bestes” Foto vor, welches ihr nutzen allerdings auch abwählen könnt.

Spaß macht die Zeitlupenfunktion, sie wird uns in den kommenden Wochen sicherlich noch viel Freude bereiten. Es ist ja nicht so, dass das iPhone 5S das erste Smartphone ist, welches diese Funktion besitzt. Allerdings ist das iPhone 5S das erste iPhone, welches Zeitlupenvideo aufnehmen kann. Zeitlupenmodus auswählen, Video drehen und anschließend eine Sequenz auswählen, die langsam abgespielt werden soll. Das iPhone 5S nimmt 120 Bilder pro Sekunde bei 720p auf. Die von zur Zeitlupenfunktion ausgewählte Sequenz wird anschließend mit einem Viertel der Geschwindigkeit abgespielt.

Auch besitzt die Videofunktion des iPhone 5S nun einen Live-Videozoom, mit dem ihr während der Aufnahme zoomen könnt. Dies fehlte uns bei den bisherigen iPhones und wurde nun nachgereicht. Ein 3-fach Digital-Zoom steht bereit.

Apple hat auch bei der Frontkamera “FaceTime HD” nachgebessert und verbaut nun erstmalig einen rückseitig belichteten Sensor. Dieser spielt bei schlechten Lichtverhältnissen seine Stärke aus. Der rückseitig belichtete Sensor kann auch nicht “hexen”, er bringt jedoch eine sichtbare Verbesserung beim der Videotelefonie und bei normalen Fotos mit sich.

Akku
Blickt man rein auf die technischen Daten, so hat Apple die Akkulaufzeit leicht nach oben geschraubt. So wurden aus 225 Stunden Standby beim iPhone 5 nun 250 Stunden Standby beim iPhone 5S. Auch bei der Gesprächsdauer und bei der Internetnutzung ging es leicht bergauf.

Apple verbaut einen leistungsstärkeren Prozessor und fängt den Strommehrverbrauch mit einem leistungsstärkeren Akku auf und packt, glaubt man den technischen Daten, noch etwas mehr Standby- und Nutzungsdauer drauf.

Wir wollen ehrlich sein. In unserem Alltag fallen uns die neuen Werte nicht wirklich auf. Es wäre gelogen zu sagen, dass man beispielsweise die erhöhte Standby-Dauer deutlich spürt, vielleicht unbewusst. Wir laden unser iPhone 5S nach Bedarf auf, ob am Ende des Tages nun 3 Prozent, 8 Prozent oder 14 Prozent Akku-Restanzeige zu sehen sind.

Wie viele andere Nutzer wünschen auch wir uns mehr Akkuleistung für ein Smartphone, egal welcher Hersteller auf dem Gerät steht.

Farboptionen
Das schwarze iPhone 5 musste massenhaft Kritik einstecken. Zum Teil sicher ungerechtfertig zum Teil jedoch absolut verdient. Je nach Gebraucht sah das schwarze iPhone 5 sehr schnell “gebraucht” aus. Zahlreiche Fotos und Berichte haben dies belegt. Wir setzten auf ein silbernes/weißes Modell. Wäre uns dieses nicht einmal heruntergefallen, wäre es sicherlich noch unvermackt. Normale Gebrauchsspuren sind bei diesem Modell nicht wirklich zu erkennen (Nutzung ohne Case).

iphone5s_silber_gold_grau

Beim iPhone 5S hat Apple nachgebessert. Aus einem schwarzen iPhone 5 ist ein spacegraues iPhone 5S geworden. Die rückseitige Platte sowie der Rahmen sind nun dunkelgrau und nicht mehr schwarz.

Wir haben uns genau wie beim iPhone 5 für ein silbernes/weißes Modell entschieden und sind nach wie vor zufrieden. Teilweise wird dieses nackt und teilweise mit dem Original Apple iPhone 5S Ledercase Product Red genutzt.

Wochen vor der iPhone 5S Vorstellung intensivierten sich Gerüchte, dass Apple bei dieser Generation auch eine goldene Farbvariante anbieten wird. Teilweise geisterten hässliche Konzepte für das goldene iPhone 5S umher.

Tatsächlich stellte Apple am Abend des 10. September 2013 unter anderem das goldene iPhone 5S vor. Wir konnten uns nach der Keynote einen ersten Eindruck dieses Geräte verschaffen und hatten es seitdem schon ein paar Mal in den Händen. Das Gold ist deutlich dezenter als ursprünglich gedacht und hinterlässt einen sehr edlen Eindruck. Leider wird Apple niemals seine iPhone 5S Verkaufszahlen in Spacegrau, Silber und Gold öffentlich aufsplitten. Wir sind davon überzeugt, dass nicht gerade wenige Bestellungen für die Gold-Edition vorliegen.

Zubehör
Einen Bumper für das iPhone 4/4S kennen wir ja schon, erstmals präsentierte Apple nun auch ein Case für sein iPhone. In einem separaten Artikel haben wir uns diesem iPhone 5S Case bereits gewidmet. Es wirkt hochwertig verarbeitet, robust und liegt gut bis stramm am iPhone 5S an. 39 Euro ruft Apple für das iPhone 5S Ledercase auf. Der Apple Online Store kann das iPhone 5S Case nahezu sofort ausliefern.

iphone5s_case_apple1

Neben dem iPhone 5S Case bietet Apple auch ein iPhone 5S Dock an. Ob man so ein Dock braucht oder nicht, muss jeder selbst entscheiden. Bei uns auf dem Schreibtisch steht es nicht. 29 Euro müsst ihr für das iPhone 5S Dock hinlegen. Das Dock kann sofort ausgeliefert werden.

Fazit
Bestes “S”-Update in der iPhone-Historie? Wir sagen “Ja”. Das iPhone 3GS war zum damaligen Zeitpunkt ein großer Schritt im Vergleich zum iPhone 3G nach vorne. Apple verbaute einen deutlich schnelleren Prozessor, erstmals eine 3MP Kamera und 256MB Arbeitsspeicher.

Beim iPhone 4S setzte Apple im Vergleich zum iPhone 4 auf Siri, einen schnelleren Prozessor, eine 8MP Kamera sowie 1080p Videos.

iphone5s_apps

Nun sind wir beim iPhone 5S angekommen. Wieder behält Apple das Design zum Vorgänger gleich. Unter der Haube gibt es allerdings einen Fingerabdrucksensor, einen A7 64-Bit Prozessor, einen M7 Co-Prozessor, ein verbessertes Kamerasystem, einen leistungsfähigeren LTE-Chip und neue Farboptionen. Fehlt nur noch ein 802.11ac WiFi Chip, um mit der aktuellen Time Capsule bzw. mit der AirPort Extreme Basisstation kommunizieren zu können.

Je älter das bisherige iPhone-Modell ist, umso mehr lohnt der Umstieg auf das iPhone 5S. Besitzer eines iPhone 5 werden sicherlich zwei- oder drei Mal darüber nachdenken, ob sie auf das iPhone 5S upgraden. Ab dem iPhone 4S (oder älter) ist es allerdings mit dem iPhone 5S schon ein riesen Schritt nach vorne.

Lieber ein iPhone 5C 16GB für 599 Euro oder ein iPhone 5S 15GB für 699 Euro (ohne Vertrag)? Wenn ihr nicht unbedingt ein blaues, gelbes, weißes, grünes oder pinkes iPhone 5S haben wollt und es nicht auf 100 Euro Preisdifferenz ankommt. raten wir immer zum iPhone 5S. Für gerade mal 100 Euro mehr erhaltet ihr deutlich mehr Leistung und Features.

Preis & Verfügbarkeit
Hierzulande lässt sich das iPhone 5S mit Vertrag bei der Deutschen Telekom, o2 und Vodafone kaufen. Das iPhone 5S ohne Vertrag gibt es unter anderem über den Apple Online Store und über die Apple Retail Stores. Preislich geht es je nach Tarif, Modell und Mobilfunkpartner beim iPhone 5S mit Vertrag bei 1 Euro los. Ohne Vertragsbindung müsst ihr für das iPhone 5S 699 Euro (16GB), 799 Euro (32GB) bzw. 899 Euro (64GB) auf den Tisch legen. Apple gibt für für alle Modelle derzeit “Versandfertig: Oktober” an. Bei den Mobilfunkproidern ist die Liefersituation ähnlich angespannt, je nach Farbe und Speicherausstattung wartet ihr derzeit 4 bis 5 Wochen auf die Lieferung. Auf den jeweiligen iPhone 5S Bestellseiten der Mobilfunkpartner geben diese ihre erwartete Lieferdauer an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apfelnews Wochenrückblick – Die Aufregung um die neuen iPhones legt sich [iPhone 5s, iPhone 5c]

Fast einen Monat ist es inzwischen her, dass Apple das iPhone 5s und das iPhone 5c vorgestellt hat. Seit dem 20.09. sind beide Geräte auch im Verkauf, und nicht wenige unserer Leser dürften bereits ein neues iPhone in der Hand halten. Es ist also nicht sehr verwunderlich, dass die Aufregung um die neuen iPhones sich langsam wieder legt. Dementsprechend sind die beiden aktuellen iPhone-Modelle auch nicht mehr das beherrschende Thema in unserem Wochenrückblick für diese Woche, auch wenn es sicherlich immer noch einiges gibt, über das man berichten kann. Vielmehr sollte man den Blick nun in die Zukunft richten, und dort erwarten uns vor allem neue iPad-Modelle. Ob die Keynote dazu noch in diesem Monat stattfinden wird, ist unsicher, aber man darf mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass Apple rechtzeitig zum lukrativen Weihnachtsgeschäft neue iPad-Modelle auf den Markt bringt.

iPad 5 und iPad mini 2

iPad mini 2 Gold

Sowohl vom großen iPad als auch seinem kleinen Bruder dem iPad mini stehen in diesem Jahr noch neue Versionen an. Für das iPad mini, das letztes Jahr erst frisch auf den Markt kam, ist das die erste Produktaktualisierung. Viel zu erwarten haben wir nicht, es wird sich wohl in beiden Fällen um ein solides Update handeln, das ohne revolutionäre Neuerungen auskommt.

Beide Modelle sollen von der Farbwahl her an das iPhone 5s angeglichen werden. Das heißt, dass es dieses Jahr auch eine goldene Version des iPad und iPad mini geben wird. Außerdem ist die Rede davon, dass die mit dem iPhone 5s neu eingeführte TouchID-Technologie auch in den iPad-Modellen Verwendung finden soll. Des weiteren sollen die Kameras beider iPad-Modelle aufgewertet werden. Vieles spricht dafür, dass hierfür die neue 8 MP Kamera des iPhone 5s verwendet werden wird.

Ansonsten werden sich die Neuerungen beim iPad 5 wohl auf das Design beschränken. Dieses soll mehr an das iPad mini angeglichen werden, was bedeuten würde, dass das iPad 5 in sich schlanker und leichter wird. Außerdem dürften die momentan doch recht breiten Ränder des iPad 5 damit der Vergangenheit angehören. Dieses Video setzt sich etwas genauer mit dem Design des iPad 5 auseinander.

Was das iPad mini 2 betrifft, so ist und bleibt die interessanteste Frage, ob Apple das kleine iPad in der zweiten Version mit einem Retinadisplay ausstatten wird. Hinter der Tatsache, dass das iPad mini bei seiner Präsentation im letzten Jahr kein Retinadisplay hatte, dürfte nicht auf irgendwelche marketingtaktischen Überlegungen Apples zurückzuführen sein, sondern darauf, dass das Retinadisplay damals noch nicht in ausreichender Stückzahl und zu einem zufriedenstellenden Preis verfügbar war. Der Preis dürfte in diesem Jahr kein Problem mehr darstellen, die Verfügbarkeit hingegen schon. Laut einem Bericht von Reuters fällt es Apple momentan schwer, Retinadisplays in ausreichenden Mengen für das iPad mini 2 zu bekommen. Daraus ergeben sich verschieden Szenarien. Apple könnte die Veröffentlichung des iPad mini 2 verschieben, was aber eher unwahrscheinlich erscheint, da man so das lukrative Weihnachtsgeschäft verpassen würde. Eine Abwandlung davon wäre, dass Apple das iPad mini 2 zwar vorstellt, aber mit dem Verkauf erst nächstes Jahr beginnt. Dies ist ebenso unwahrscheinlich.  Ein anderes Szenario wäre eine Vorstellung des iPad mini 2 zusammen mit dem iPad 5 bei gleichzeitiger Akzeptanz der Tatsache, dass anfangs nur wenige Exemplare verfügbar sein werden. Denkbar wäre auch, dass Apple sich entscheidet, das iPad mini 2 noch ohne Retinadisplay zu veröffentlichen.

Früher oder später wird das Retinadisplay aber auch seinen Weg zum iPad mini finden müssen. Das kleine iPad ist das letzte iOS-Gerät, das noch ohne das hochauflösende Display auskommt. Ein Zustand, der dauerhaft nicht haltbar ist.

iPhone 5s und iPhone 5c

iPhone 5s

Die anfängliche Aufregung um die neuen iPhones legt sich nun so langsam. Es wurde genug analysiert, getestet (zum Beispiel in unserem iPhone 5c Hands-on) und mit Samsung-Anhängern gestritten, um sagen zu können, dass es sich bei beiden Modellen um solide, gute Smartphones handelt, die Frage nach dem “besten Smartphone” aber wohl stark vom persönlichen Geschmack abhängt. Es ist auf jeden Fall schon lange nicht mehr so, dass auf dem Smartphone-Markt kein Weg mehr an Apple vorbei führt.

Nun ist es an der Zeit, die Werbetrommel zu rühren. Und das tut Apple auch fleißig, vor allem für das iPhone 5c. Im deutschen TV sind letzte Woche zwei neue Spots für das “kleinere” der beiden neuen iPhone-Modelle aufgetaucht. Apple setzt bei der Werbung für das iPhone 5c besonders auf dessen Farbenvielfalt.

Fakt ist auf jeden Fall, dass die beiden iPhones Apple wieder jede Menge Gewinn einbringen werden. Höchstwahrscheinlich sogar mehr als letztes Jahr, denn die Margen sind im Vergleich zum Vorjahresmodell noch einmal angestiegen.

Das iPhone 5s hat mit den ersten kleinen Startschwierigkeiten zu kämpfen. In den letzten Tagen mehren sich die Nutzerberichte, nach denen das iPhone-Flaggschiff mit Problemen be der Sensorkalibrierung zu kämpfen hat. Eine Stellungnahme von Apple liegt zu dem Thema bisher noch nicht vor.

OS X Mavericks

Was uns mit ziemlicher Sicherheit noch in diesem Monat erwartet, ist die Veröffentlichung von OS X Mavericks. Inzwischen wurde die Golden Master Version an die Entwickler verteilt, und auch in redaktionsinternen Tests erwies sich die aktuelle Version als flüssig laufend und ausgereift. Auch wenn einige Details noch etwas unausgegoren wirken, wie beispielsweise die Tatsache, dass die Adressbuch-App zwar ein komplett neues Design bekommen hat, während das entsprechende Icon noch den alten, skeuomorphistischen Look hat.

Derweil scheint man bei Apple schon an der nächsten Version von OS X zu arbeiten. Das Programm hört auf den Codenamen “Syrah” und weist die Versionsnummer 10.10 auf. Ein Sprung zu OS XI wird also auch im nächsten Jahr noch nicht erfolgen. Die nächste Version von OS X soll vor allem mit überarbeiteten Design einherkommen, dass das Desktopversion mehr an iOS angleicht.

Was sonst noch geschah

Am gestrigen Samstag jährte sich der Tod von Steve Jobs zum zweiten Mal. Apples CEO Tim Cook gedachte in einer Mail des verstorbenen Applegründers, und auch wir wollten mit einem Artikel an Steve Jobs erinnern.

Das Unternehmen Adobe wurde in der letzten Woche Opfer eines Hacker-Angriffes. Unter den gestohlenen Daten befanden sich teilweise auch verschlüsselte Kreditkartendaten.

Apple ist laut der neuesten Liste von Interbrand die wertvollste Marke der Welt und löst damit Coca Cola ab.  Und auch in Deutschland konnte Apple einen Erfolg verzeichnen. Deutsche iCloud-Nutzer können inzwischen wieder die Pushbenachrichtigungen für iCloud-Mail nutzen.

Apfelnews im Sozialen Netz

Das war unser Wochenrückblick für die letzten zwei Wochen. Wir hoffen, die Lektüre hat euch gefallen und würden uns sehr freuen, euch auch in der nächsten Woche wieder häufig und zahlreich auf unserer Seite begrüßen zu können.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Das iPhone 5S & 5c jetzt bestellen

Telekom
im Complete Comfort Tarifab 17,96 € / Monatzum Angebot
o2
im Blue All-in Tarifab 19,99 € / Monatzum Angebot
Vodafone
im Red Tarifab 48,99 € / Monatzum Angebot
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: Siri deutlich besser…

iOS 7 Ich nutze ein iPhone 4S und obwohl es mir unter den Fingern brennt ein neues iPhone zu kaufen, so wird es dieses Mal nichts werden. Daher freue ich mich, wenn mir iOS 7 das eine oder andere neue Feature schenkt. Siri ist nun beim besten Willen nicht neu, aber durchaus deutlich besser, als in der letzten iOS Version. 

  • Aus meiner persönlichen und sehr subjektiven Sicht hat sich die Spracherkennung deutlich verbessert. Siri versteht mich besser, wenn auch nicht perfekt. Damit wird das Diktieren von iMessages & Co einfacher und schneller und Siri antwortet deutlich sinniger auf meine Anfragen.
  • Die Sprachausgabe hört sich angenehmer an, obwohl ich auch an der letzten Siri stimme nicht wirklich viel auszusetzen hatte
  • Siri hat weiterhin einen ganz netten Humor – hier das Beispiel, das wohl jeder schon ausprobiert hat: OK Glas…

IMG_6011Leider hat Siri aber immer noch deutliche Probleme wirklich nützlich zu sein. Die Tage wollte ich mit meiner Kleinsten in ein Einkaufszentrum nach Weiterstadt und fragte Siri:

Öffnungszeiten Loop 5 Weiterstadt

Google.de gibt mir hier die richtige Antwort im Google Knowledge Graph aus, die Antwort sollte also für Siri nicht unerreichbar sein, aber Siri antwortet lediglich, dass sie (?) nicht nach dieser Info suchen könnte und bot eine Suche nach Orten mit dem Wort Loop 5 an. So richtig gut ist das leider nicht :(

Auch scheint Siri im Moment unter der Nutzerlast der ganzen neuen alten Nutzern sehr zu leiden. Die gefürchtete “Leider kann ich gerade keine Anfragen beantworten…” Meldung erreicht mich einfach zu häufig, als das ich mich auf Siri verlassen wollte.

Naja, Siri wurde deutlich besser, aber mit der künstlichen Intelligenz ist das halt so ne Sache…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für das iPhone 5s optimierte Apps und Spiele

Apps
Gerne geben wir euch hiermit die bereits für das iPhone 5s optimierten Spiele bekannt. Diese Auswahl umfasst die wohl besten Spiele und Apps welche die Leistung des A7-Prozessor und den M7-Coprozessor nutzen. Gerne kannst du uns unten als Kommentar noch…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gutschein: 10 Euro beim externen iPhone- und iPad-Akku tizi Kraftprotz sparen

Bereits im Juli dieses Jahres sind wir auf den externen iPhone- und iPad-Akku tizi Kraftprotz eingegangen. Der Name des Gerätes ist Programm. Wir konnten mit dem Hersteller Equinux einen 10 Euro Gutschein aushandeln, der es Macerkopf-Lesern ermöglicht, den externen Akku für euer iOS-Gerät zum Sonderpreis bei Amazon zu kaufen.

tizi_kraftprotz

Blicken wir kurz auf die technischen Details des Gerätes. Beim tizi Kraftprotz handelt es sich um einen 10.000 mAh Akku mit dem ihr unterwegs euer iPhone, iPad, iPod touch oder auch andere Geräte aufladen könnt.

Nicht nur Apple Produkte können damit versorgt werden. Allgemein könnt ihr eine Vielzahl an Smarpthones, Tablets, MP3-Playern, Kindle und CO. unterwegs, im Urlaub, auf langen Flug- oder Autoreisen aufladen.

Der externe Akku bietet zwei USB-Anschlüsse, über die ihr gleichzeitig zwei Geräte laden könnt. So reicht der Akku mit seine Kapazität von 10.000 mAh, um euer iPhone 4 bis 5 Mal aufladen zu können. Der eine USB-Schluss versorgt eure Geräte mit 2,1A. Darüber könnt ihr das iPad genau so schnell laden, wie am 2,1A iPad-Netzteil. Der 1A Anschluss liefert den passenden Strom für das iPhone. Geladen wird das Geräte über ein mitgelieferte USB auf Mikro-USB-Kabel, welches ihr in ein USB-Netzteil stecken könnt.

tizi Kraftprotz wiegt 235g, misst 14,5cm x 5,5cm x 1,97cm und besitzt 5 LEDs, die den Akku-Füllstand anzeigen.

Zahlungsart wählen - Amazon.de Kasse

Der Normalpreis von tizi Kraftprotz bei Amazon beträgt 69,99 Euro. Die Geräte sind auf Lager und der Versand ist kostenfrei. Mit dem Macerkopf Gutschein-Code “TK10MACE” könnt ihr beim Kauf von tizi Kraftprotz bei Amazon 10 Euro sparen. Ihr gebt den Gutscheincode einfach vor Abschluss des Bestellvorgangs in der Kategorie “Bezahlen” ein und schon werden euch 10 Euro Sofort-Rabatt gewährt. Die Aktion startet sofort und endet am kommenden Samstag (12.10.2013) abends um 23:59 Uhr.

Solltet ihr noch nach einem externen iPhone- bzw. iPad-Akku suchen, so solltet ihr tizi Kraftprotz in die engere Auswahl nehmen.

Hier findet ihr tizi Kraftprotz bei Amazon

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Mix: iOS 7 Beta läuft aus, Apple-Bilderbuch & mehr

Das Wochenende neigt sich dem Ende, bevor wir uns in den Feierabend verabschieden, wollen wir euch noch einmal mit den neusten Meldungen aus der Apple-Welt versorgen.

Vevo HDiOS 7 Beta ausgelaufen: Wer auf seinem iPhone oder iPad noch eine Beta-Version von iOS 7 im Einsatz hatte, wird heute Morgen festgestellt haben, dass nichts mehr geht. Das Gerät soll aktiviert werden, verweigert aber letztlich seinen Dienst. In der Nacht hat Apple die Zertifikate der Testversionen auslaufen lassen.

Wer bisher noch keine Aktualisierung vorgenommen hat, geht wie folgt vor: Im Developer-Center von Apple lädt man sich einfach die neuste Version von iOS 7 für sein Gerät. Danach schließt man das iPhone oder iPad an den Computer an und drückt in iTunes den Punkt “nach Updates suchen”, während man die ALT-Taste gedrückt hält. Danach kann man die zuvor geladene IPSW-Datei auswählen und sein iOS-Device aktualisieren. Daten gehen bei dieser Geschichte zum Glück nicht verloren.

Fotoalbum zu allen Apple-Produkten: Das nennen wir doch mal eine tolle Geschenk-Idee für alle Apple-Freaks. Jonathan Zufi hat ein Buch herausgebracht, in dem man Bilder zu jedem jemals erschienenen Apple-Produkt findet. Ein kleines Video zur Entstehung findet ihr auf Vimeo, kaufen könnt ihr das Buch für 75 US-Dollar auf dieser Webseite.

Vevo auch am iPad: In dieser Woche haben wir euch die YouTube-Alternative Vevo vorgestellt. Mit einigen Tagen Verspätung kann man sich nun auch Vevo HD für das iPad laden. Mit der App hat man Zugriff auf tausende Musik-Videos und muss sich nicht über fehlende Gema-Lizenzen ärgern. Durchaus ein Blick wert, vor allem die Titel-Mixe und Wiedergabelisten machen Spaß.

iPhone 5s werden ausgeliefert: Ursprünglich hat Apple die Zustellung für den 8. bis 10. Oktober angekündigt, doch bereits am Freitag wurden viele Besteller mit ihren iPhone 5s beglückt. Diese wurden direkt aus China verschickt, in den letzten Jahren konnte Apple zuvor in aller Ruhe Zwischenlager füllen, etwa in Prag. Ist euer neues iPhone schon angekommen?

Apple Store in Hannover: Gute Nachrichten aus Niedersachsen. In der Landeshauptstadt wird in den nächsten Wochen ein Apple Retail Store seine Pforten öffnen. “In der Bahnhofstraße wird bis Ende 2013 nach aufwändigem Umbau der Flagshipstore von Apple entstehen – der US-amerikanische Konzern wird auf rund 1.000 qm seine Produkte präsentieren”, schreibt die Stadt Hannover auf ihrer eigenen Webseite.

Der Artikel News-Mix: iOS 7 Beta läuft aus, Apple-Bilderbuch & mehr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Lego, wie passt das zusammen?

maclegoos-1-640x330

Was haben der Technologie Konzern Apple und der Spielzeughersteller Lego gemeinsam? Auf den ersten Blick nicht`s und auch auf den Zweiten nicht. Trotzdem haben einige Fans von Apple und Lego versucht das zu ändern, indem sie mit Hilfe von Logo und Duplo Steinen u.a Apple Geräte oder Keynotes nachgebaut haben. Wer im Moment kein iPad oder iPhone hat, sollte jetzt aufpassen. Mithilfe von Logo Steinen könnt ihr euch ganz einfach eure Apple-Apple-Wunsch-Geräte.

Lego Store New York

Auf Tumblr veröffentlichte der Lego-Fan mit dem Username Mr.Attacki ein Nachbau des Apple Stores New York. OLYMPUS DIGITAL CAMERA fifthavelegoapplestore-1

[Link]

LEGO iMac G4 Junior

Kurzerhand hat sich dieser Applefan einen kleinen Bruder für seinen iMac G4 aus Lego gebaut. Es ist jedoch kein vollwertiger Mac, so wurde lediglich ein Display verwendet, welchen des dem von Apple sehr ähnelt. LEGO_iMac_Jr_6-720062-1 LEGO_iMac_Jr_7-720403-1 LEGO_iMac_Jr_5-730035-1

[Link]

Apple Super Bowl Werbespot

Ein Fan des Super Bowl Werbespots im Jahr 1984, hat sich die Mühe gemacht und eine Szene aus besagten Spot nachgebaut. Der Werbespot wurde von Regisseur Ridley Scott gedreht und gilt als Meilenstein der Werbebranche. lego1984commercial-1

iPhone5 Dock zum selber bauen:

Wer bislang noch kein iPhone5-Dock hat, kann sich mit etwas aufwand sein eigenes bauen. Die Anleitung gibt es hier: Link LEGO_iPad_Dock_Instructions__page_52-1 [via]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Omicron: Kostenloses Reaktionsspiel auf keinen Fall entgehen lassen

Omicron kann heute für iPhone und iPad kostenlos geladen werden.

Omicron HDOmicron (iPhone/iPad) kann aktuell kostenlos aus dem App Store geladen werden. Diesmal haben sich die Entwickler dazu entschieden beide Varianten im Preis zu senken, so dass man jeweils 89 Cent spart.

“Zeit ist Farbe und nur die richtige Farbe bringt Dich weiter”, heißt es in der App Store Beschreibung. Genau mit diesem Satz lässt sich das Spielprinzip auch gut zusammenfassen. In jedem der drei Spielmodi findet man ein Feld aus farbigen Sechsecken vor sich, die willkürlich und in unregelmäßigen Abständen ihre Farbe wechseln.

Zuvor und durch den farbigen Rand wird angegeben, auf welche farbigen Sechsecke der Spieler in Omicron klicken muss. Im Modus “Classic” gilt es so schnell wie möglich das Feld zu leeren, in dem man die richtigen Farben tappt, jedes richtige Sechseck erhöht den Timer um eine Sekunde, jedes falsche zieht eine Sekunde von der zur Verfügung stehenden Zeit ab. Das Wechseln der Farben wird natürlich immer schneller, so dass es in späteren Leveln schnell zu Fehlern kommt und man Zeit verliert und sich geschlagen geben muss.

Der Spielmodus “Arcade” setzt nicht auf Zeit, sondern auf Leben. Zu Anfang sind fünf davon verfügbar, für jeden falschen Klick auf die falsche Farbe, wird eines abgezogen. Hier sollte man also wirklich mit Bedacht klicken und die wechselnden Farben genau im Auge behalten.

Zuletzt wartet noch der Modus “Versus” in Omicron. Hier kann man zu zweit an einem iPad spielen. Es gewinnt derjenige der zuerst drei Runden hintereinander für sich entscheiden konnte, das Spielprinzip bleibt hier natürlich gleich, nur das sich das Display in zwei Spielbereiche teilt.

Passend dazu gibt es noch ein paar schöne elektrische Beats. Omicron ist ein tolles Reaktionsspiel, das durch passende Musik untermalt wird und vor allem zu zweit richtig viel Spaß bietet. Bitte laden.

Omicron HD im Video

Der Artikel Omicron: Kostenloses Reaktionsspiel auf keinen Fall entgehen lassen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick KW40

Für allen die unter der Woche keine Zeit zum lesen hatten, gibt es hier den Wochen-Rückblick für euch.

In der KW 40 veröffentlichte News:
Das iSzene Team wünscht Euch viel Spaß beim Lesen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s führt die Verkaufscharts in Amerika an, dicht gefolgt vom iPhone 5c

Bei den vier größten US Mobilfunkanbietern erfreut sich Apples neue Generation an iPhones großer Beliebtheit. Im September konnte sich das iPhone 5s und das iPhone 5c bei AT&T, Verizon, Sprint und T-Mobile jeweils in den Top-3 der meist verkauften Smartphones behaupten. Bei AT&T und Sprint erzielte Apple die Spitzenpositionen. Nur das Samsung Galaxy S4 konnte bei Verizon und T-Mobile das iPhone Duo voneinander trennen und positionierte sich auf Platz Zwei.

iphone5s_5c_charts_usa

Die neuen iPhones ermöglichen Apple die Übernahme der Führung der Verkaufscharts für September im Smartphone Bereich. Eine Position die Samsung mit dem Galaxy S4 für die letzten drei Monate eingenommen hatte. Nachdem das iPhone 5s und 5c rekordbrechende Verkaufszahlen in dem ersten Verkaufswochenende erzielen konnte, ist die Nachfrage weiterhin weit größer als das zur Verfügung stehende Angebot. Das Finazforschungsunternehmen Canaccord sieht für Samsung mit dem anstehendes Note 3 eine Chance diese Rangordnung Paroli bieten zu könnte. Das Note 3 wurde bereits von einigen Journalisten getestet und wird unterschiedlich gut rezensiert.

Die geschönten Benchmark-Tests und ein angekündigter Region Lock scheinen die Gemüter zu polarisieren. Der Markt der Oberklassen-Smartphones scheint zur Zeit für kleinere Hersteller weniger erfolgsversprechend, so macht es laut Canaccord den Anschein das Mitbewerber wie HTC, BlackBerry und Motorola die Oberklasse Apple überlassen. Während der taiwanische Hersteller HTC seine ersten Quartal Verluste in der Firmengeschichte einfuhr, konnte das HTC One laut dem Report nur sehr schwache Verkaufszahlen für den Monat September erreichen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konzept-Stunde: iPhone 6 und iWatch neu gedacht

Zum Sonntagabend haben wir noch etwas für Konzept-Liebhaber. Zwei iWatch-Mockups und eine iPhone 6-Studie finden sich im Anschluss.

iWatch. Die Apple-Uhr steht in der Gerüchteküche nach wie vor hoch im Kurs. Besonders spannend wird bei der neuen Produktkategorie das Zusammenspiel zwischen Hardware und Software. Die beiden folgenden Konzepte vom Briten Danny und dem Amerikaner Rick Guerrero schlagen dabei jeweils unterschiedliche Richtungen ein.

render 10 0076 by danny123173 d6coca5 Konzept Stunde: iPhone 6 und iWatch neu gedacht

4c6ede7e656b02af5e7bebc11cabce36 Konzept Stunde: iPhone 6 und iWatch neu gedacht

iPhone 6. In eine neue Richtung gedacht hat auch der Designer Chike Newman. Mit seinem etwas kurios anmutenden “iPhone π”-Konzept schickt der Londoner die Grundform eines normalen Smartphones ins Jenseits. “Better, all around.” das treffende Motto, neuartig der Gedanke. Was sagt ihr? Zu unpraktisch oder doch ein Hingucker?

f0610a99b3340cae1b98ab264dad517d Konzept Stunde: iPhone 6 und iWatch neu gedacht
3378a025ad23e300984ea0a2b604db19 Konzept Stunde: iPhone 6 und iWatch neu gedacht

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Naked Physique

Neue Übungen und neue Videos
Abschnitt hinzugefügt mit Übungen für Paare. Holen Sie sich die App und bleiben Sie fit mit Ihrem Ehe-oder Lebenspartner
“Die Physis in der Kunst” Sektion hinzugefügt, sehen sie die Chronik der Körper Formen und Stile in der Kunst in der Geschichte der westlichen Welt.

PLUS. . . Wir können jetzt einen Fitness-Programm speziell für Sie entwerfen!

Wenn Sie wie die meisten Menschen sind, dann haben Sie wahrscheinlich ein schlechtes Gefühl oder es ist ihnen sogar peinlich, wenn Sie Ihre Kleidung der am Strand, Arztpraxis, oder sogar für die “besonderen Menschen” in Ihrem Leben ausziehen müssen, dann sollten sie das Naked Physique Übungsprogramm versuchen. Dieses 45 Minuten, viermal in der Woche-Programm wurde entwickelt, um Ihre Körperteile, die normalerweise von der Kleidung bedeckt sind, zu trainieren – Ihre Schultern (Deltamuskel), Brust (Brustmuskel), Magen (ABS), Hintern (Gesäß) und Oberschenkel (Quadrizeps ). Dieses Programm ist für Männer und Frauen konzipiert und wird Ihnen das Vertrauen geben, Ihre Kleidung ab zu legen, wenn Sie müssen.

Die Übungen sind ausführlich erklärt und vorgeführt von unserem Team aus Trainern und Kinesiologen mit Bildern und Videos demonstriert für die richtige Form bei jeder Übung.

Als Beleg für dieses Programm sind unsere beiden weiblichen Coaches, die für die Demonstration der Übungen zuständig sind, beides junge Mütter. Lacey hat seit 6 Monaten vor den Dreharbeiten dieser App und Jen 4 Monate vorher Ihr Kind auf die Welt gebracht. Jen zeigte auch die Übungen in unserer Schangerschafts-Fitness-App, auch zum Verkauf im Store.

Naked Physique Download @
App Store
Entwickler: Mike File
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ATA #14 – 2. Todestag von Steve Jobs // Mac OS X 10.10 im iOS 7 Stil // iWatch 1,5″

ata-14

Steve Jobs Beitrag mit Videos:http://www.apfellike.com/2013/10/am-2…

Neues privates TWITTER-Profil: https://twitter.com/ulbbby

Willkommen zu einer neuen Ausgabe von Around the Apple in 99 Sec – eure Apple News Fakten-Flut auf Apfellike.com. Dieses Format informiert euch über alle News zu Apple, Mac, iPhone, iPad, Jailbreak, Technik, Internet ….

THEMEN
-2. Todestag von Steve Jobs
-Mac OS X 10.10 Syrah im iOS 7 Stil
-iWatch wird in verschiedenen Screen-Größen getestet
-Apple kauft Cue für eine geschätzte Summe zwischen 35 und 45 Millionen Dollar

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht “Tipps und Tricks-Seite” für aktuelle iPhone-Serie

Am Ende der vergangenen Woche hat Apple eine Tipps u. Tricks-Seite für die aktuelle iPhone-Serie veröffentlicht. Hier werden anschaulich die wichtigsten Funktionen unter iOS 7 bei den einzelnen Modellen erklärt. Auch wenn das iPhone mit iOS 7 schon sehr benutzerfreundlich und intuitiv zu bedienen ist, soll hier wahrscheinlich stolzen Neubesitzern der Umgang mit dem Apple-Smartphone zusätzlich erleichtert werden.

iPhone Tipps

Einziger Nachteil ist, dass die Seite momentan nur in englischer Sprache zur Verfügung steht. Dennoch kann man auf Grund der bildlichen Darstellung auch ohne viel Englischkenntnisse herausfinden, wie das gezeigte Feature funktioniert. Es wird aber hoffentlich nicht mehr lange dauern, bis die Seite auch ins Deutsche übersetzt wird. Hier die Links:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Überraschend: Mehr iOS-User als Android-User in der USA

Apple-vs-google

comScore veröffentlichte ein Diagramm, welches die iOS User mit den Android Usern in der USA vergleicht. Eindeutig zu sehen sind die starken Veränderungen über die letzten 3 Monate. Demnach steigen die Marktanteile von iOS Nutzern stark an und die Android Anteile stürzen stetig ab. 

Besonders überraschend ist allerdings, dass die neuen iPhone 5s und 5c Modelle in diese Grafik noch nicht einfließen. Das bedeutet, dass das iOS-Wachstum stetig weitergehen wird, sobald immer mehr Nutzer sich die neuen iPhones zulegen. (via)

screen-shot-2013-10-05-at-10-09-56-am

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Modern Combat 5: Gameloft verschiebt den Start der App auf 2014

Im Juni haben wir bereits vom fünften Teil der populären Ego-Shooter-App Modern Combat des Entwicklers Gameloft berichtet. Damals hieß es, dass die App zeitnah erscheinen würde. Wie Gameloft allerdings nun via Twitter bekannt gibt, wird Modern Combat 5 für Android und iOS erst im kommenden Jahr im App Store bzw. im Google Play Store veröffentlicht.

Modern Combat 5 Screenshot

Als Ursache gibt Gameloft an, dass die eigens kreierten Visionen für Modern Combat 5 aktuell noch nicht erreicht wurden. Man ist also nicht zu 100 Prozent mit der Spiele-App zufrieden, sodass sich Fans der Reihe nun noch ein wenig gedulden müssen. Auf der Spielemesse E3 zeigte Gameloft erstmals einen Trailer zum Spiel, der bereits einige Szenen beinhaltete, die sich wirklich sehen lassen konnten. Hier könnt Ihr euch den Clip nochmals in aller Ruhe anschauen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebot: iPod touch 32GB

Ein Blick auf die aktuellen Amazon Blitzangebote verrät, dass der Online Händler ab 18:00 Uhr ein Apple Produkt in den Fokus rückt. Immer mal wieder kam es in den letzten Monaten vor, dass Amazon den iPod touch mit in die Amazon Blitzangebote aufgenommen und deutlich reduziert angeboten hat. Am heutigen Sonntag ist es endlich mal wieder soweit

ipod_touch_5g

Amazon bietet ab 18:00 Uhr den iPod touch 5. Generation mit 32GB Speicherkapazität in der Farbe weiß/silber an. Dabei handelt es sich um die aktuelle iPod touch Generation, die über ein 4″ Retina Display mit 1136 x 640 Pixel, eine FaceTime HD Kamera, eine 5MP Kamera, WiFi, Bluetooth, Lightning-Anschluss und vieles mehr verfügt. Auch wenn MP3-Player nicht mehr ganz so populär sind wie vor einigen Jahren, gehört der iPod touch ohne wenn und aber zu den beliebtesten Modellen. Insbesondere beim jüngeren Publikum ist er noch immer stark gefragt. Einfach ausgedrückt ist es ein iPhone ohne Telefonfunktion.

Wie eingangs erwähnt, würde der iPod touch in den letzten Monaten immer mal wieder angeboten. Die letzten Amazon Blitzangebote haben gezeigt, dass das Modell sehr schnell vergriffen war. Blitzangebote sind zeitlich beschränkt oder so lange verfügbar, wie der Vorrat reicht. Solltet ihr euch für den iPod touch 5G 32GB interessieren, so empfehlen wir euch, um Punk 18Uhr bei den Amazon Blitzangeboten vorbei zu gucken. (Danke Sascha und Tom)

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nitroman: Bomberman-Verschnitt heute kostenlos testen

Ihr kennt noch Bomberman vom Gameboy? Dann könnte euch auch Nitroman (App Store-Link) für iPhone und iPad interessieren.

In der 24,2 MB großen Applikation muss man mit dem Nitroman versuchen den Ausgang zu finden. Dabei ist er natürlich gefangen und muss verschiedene Aufgaben meistern, um zu entkommen.

Mit einem Steuerkreuz kann man durch das Labyrinth navigieren, um so alle drei Sterne und Power-Ups einzusammeln – dabei sollte man aber immer ein Auge auf die Gegner richten. Außerdem sind nicht alle Power-Ups nützlich, Objekte in roter Farbe sollte man lieber meiden. Im Einzelspielermodus gibt es insgesamt über 50 Level, zudem ist aber ein Mehrspielermodus vorhanden. Die eigenen Bomben sollte natürlich an strategisch klugen Wegpunkten gesetzt werden, so dass die Gegner in diese hineinlaufen, zusätzlich aber auch der Weg zum Ausgang frei gesprengt wird.

Im Multiplayer sucht man sich einfach einen Gegner über das Game Center und kann so bis zu 20 Errungenschaften erfolgreich absolvieren. Hier muss man dann gegen andere Mitspieler antreten und versuchen diese mit Bomben zu eliminieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob man mit einem iPhone oder einem iPad spielt. Insgesamt können bis zu vier Spieler in einem Labyrinth antreten. Der Mehrspieler funktioniert natürlich über das Internet und sorgt für die gewisse Abwechslung – gegen echte Personen zu spielen, macht eben mehr Spaß als den Computer zu besiegen.

Insgesamt also eine runde Sache: Die Steuerung ist einfach, die Grafik simpel aber gut. Die werbefreie Vollversion ist noch für kurze Zeit kostenlos erhältlich, bei Interesse solltet ihr den Download bestenfalls noch heute tätigen – wann der Preis wieder ansteigt ist nämlich ungewiss.

Der Artikel Nitroman: Bomberman-Verschnitt heute kostenlos testen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wiko Darkside im Test: 5,7-Zoll Android-Smartphone zum kleinen Preis

Wiko Darkside
Wir haben uns das günstige Wiko Darkside Android-Smartphone des französischen Herstellers Wiko im Review angesehen. Unser Test des Geräts mit Android 4.2.1 Jelly Bean zeigt vor allem ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die UVP des Herstellers für das Wiko Darkside liegt bei 299 Euro. Der Straßenpreis für das Android-”Phablet” mit 5,7 Zoll Display liegt aktuell meist in dem Bereich. Das macht es zu einem Gerät für Einsteiger und bietet dennoch einiges an (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verlosung: Steve Jobs Bio als Hörbuch oder eBook

Bis heute, Sonntag (22 Uhr) könnt Ihr bei uns noch eBooks und Hörbücher der Steve-Jobs-Biografie gewinnen. 

Anlässlich des gestrigen 2. Todestages von Steve Jobs haben wir im Gedenken an den Apple-Mitgründer ein Verlosung aufgelegt.

Es geht um drei eBooks der Steve-Jobs-Biografie von Walter Isaacson (im Wert von jeweils 9,99 Euro). Außerdem möchten wir drei Hörbücher der Steve-Jobs-Bio (ebenfalls je 9,99 Euro) weiterreichen.

So könnt Ihr teilnehmen

Bitte sendet uns bis heute, Sonntag, 6.10. (22 Uhr), eine Mail mit dem Betreff “eBook” oder “Hörbuch” (je nach Wunsch, bitte nur eine Option wählen) an

gewinne@iTopnews.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Pro Teilnehmer ist nur eine Einsendung möglich – entweder sendet Ihr bitte eine Mail fürs eBook oder fürs Hörbuch. Apple ist weder Sponsor noch Veranstalter dieses Gewinnspiels.

Steve Jobs 1955 2011

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s führt die Verkaufscharts zahlreicher US-Anbieter an

Laut den neuesten Daten einer Studie der Marktforscher von Canaccord Genuity ist das Apple iPhone 5s aktuell das meistverkaufte Smartphone bei den großen vier US-amerikanischen Telekommunikationsunternehmen AT&T, Sprint, Verizon und T-Mobile. Das günstige iPhone 5c wird zudem dicht hinter dem iPhone 5s gelistet. Beide Modelle sind derzeit also sehr gefragt bei den US-Verbrauchern.

iPhone 5s Verkaufscharts

Das iPhone 5s mit der neuen Funktion Touch ID führt das Ranking der begehrtesten Smartphones im September bei den Anbietern AT&T und Sprint vor dem bunten iPhone 5c an. Lediglich bei Verizon und T-Mobile rangiert auf dem zweiten Platz das Samsung Galaxy S4, das Apple bei den übrigen Aufstellungen auf den dritten Rang verweisen konnte.

Durch die Markteinführung der neuen iPhones ist Apple zurück an der Spitze der Smartphone-Hersteller mit dem am meisten verkauften Einheiten. In den vergangenen drei Monaten hielt Samsung diese Position inne. Doch nicht nur die neuen iPhones haben zum aktuellen Status beigetragen. Auch das iPhone 4s aus dem Jahr 2011, das in den USA kostenlos in Kombination mit einem Zwei-Jahres-Vertrag erworben werden kann, verkauft sich blendend.

iPhone 5s Bild

Nachfrage übersteigt das Angebot

Laut den Erkenntnissen der Marktforscher wurden rekordverdächtige Verkaufszahlen beim iPhone 5s festgestellt. Diese beziehen sich aber nicht nur auf die USA. Vor allem international konnte ein hoher Absatz registriert werden. Zwar bessert sich die Situation der Verfügbarkeit der aktuellen iPhones, dennoch ist die Nachfrage aktuell noch höher als das Angebot, sodass einige Interessenten Ihr Smartphone nicht sofort beim Besuch in einem Apple Retail Store oder bei einem Reseller mitnehmen können. (via)

Das iPhone 5S & 5c jetzt bestellen

Telekom
im Complete Comfort Tarifab 17,96 € / Monatzum Angebot
o2
im Blue All-in Tarifab 19,99 € / Monatzum Angebot
Vodafone
im Red Tarifab 48,99 € / Monatzum Angebot
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

eFlash #40 – Die wöchentliche Geek Rückschau

Thema der Woche:

Schon ist der September um und im Oktober stehen uns einige spannende Tech Ankündigungen ins Haus.

Nokia wird einige Geräte zeigen, Microsoft die zweite Generation der Surface Tablets in den Verkauf bringen und Google dürfte uns mit Android 4.4 KitKat und dem Nexus 5 beglücken.

Links:

  • Amazon hält heute 15 kostenlose Krimis für als Kindle eBooks bereit
  • Wer wissen möchte wie sich ein Chromebook als Entwickler-Laptop schlägt kann das bei Zach Feldman nachlesen
  • Bernetblog hat sich die aktuellen Facebook Zahlen für die Schweiz genauer angeschaut
  • Gizmodo berichtet von massiven Sensorfehlern des iPhone 5S
  • Die Verlage kümmern sich viel zuwenig um ihre Apps meint Matthias Lange

Top 10 Posts auf iFrick.ch:

Tweet der Woche:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Jetzt fassen wir wie gewohnt für alle Mac-User die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Das alles findet Ihr immer auf dem neuesten Stand. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

aerofly FS aerofly FS
(58)
39,99 € 26,99 € (16689 MB)
The Cave The Cave
(64)
13,99 € 4,49 € (1178 MB)
Doodle Devil™ Doodle Devil™
Keine Bewertungen
5,99 € 4,49 € (36 MB)
Doodle God™ Doodle God™
Keine Bewertungen
5,99 € 4,49 € (38 MB)
Sonic & SEGA All-Stars Racing Sonic & SEGA All-Stars Racing
(8)
17,99 € 13,99 € (3933 MB)
F1 2012™ F1 2012™
(59)
44,99 € 29,99 € (8169 MB)
The Tiny Bang Story The Tiny Bang Story
(66)
8,99 € 4,49 € (156 MB)
Tropico 3: Gold Edition
(90)
21,99 € 13,99 € (3950 MB)

Wetter

Musik

Tune Sweeper Tune Sweeper
(50)
17,99 € 8,99 € (2.1 MB)

Produktivität

Star Map 3D Star Map 3D
Keine Bewertungen
17,99 € 8,99 € (39 MB)
1Password 1Password
(704)
44,99 € 35,99 € (30 MB)
PDF Converter Expert PDF Converter Expert
Keine Bewertungen
30,99 € 13,99 € (4.6 MB)
Tweetifier Tweetifier
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (1.7 MB)
DesktopShelves DesktopShelves
(20)
13,99 € 1,79 € (1.6 MB)
PDF Max Pro - More than just a PDF Expert PDF Max Pro - More than just a PDF Expert
Keine Bewertungen
44,99 € 21,99 € (2.9 MB)
pwSafe - Password Safe compatible Password Manager pwSafe - Password Safe compatible Password Manager
(108)
5,99 € 3,59 € (5.7 MB)

Foto/Video

PhotoResize PhotoResize
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (4.4 MB)
Pictary Pictary
(7)
3,59 € 0,89 € (3 MB)
PanoEdit PanoEdit
(14)
21,99 € 13,99 € (2 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Neben den Mac-App-Deals haben wir auch immer wieder die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad parat.

In dieser XXL-Liste findet Ihr die aktuell besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

Bravo Jump Bravo Jump
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 35 MB)
On The Wind On The Wind
(33)
1,79 € 0,89 € (uni, 36 MB)
On The Wind On The Wind
(33)
1,79 € 0,89 € (uni, 36 MB)
Lili™ Lili™
(133)
2,69 € 0,89 € (uni, 388 MB)
Chop Chop Caveman Chop Chop Caveman
(425)
2,69 € Gratis (uni, 49 MB)
Sparkle 2: EVO
(35)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 63 MB)
iBackgammon! iBackgammon!
(96)
3,99 € Gratis (uni, 25 MB)
8 Ball Pool™ 8 Ball Pool™
(412)
0,89 € Gratis (uni, 39 MB)
Hacienda HD Family Board Game by Wolfgang Kramer Hacienda HD Family Board Game by Wolfgang Kramer
(14)
2,69 € 0,89 € (iPad, 223 MB)
Gravity Guy 2 Gravity Guy 2
(26)
0,89 € Gratis (uni, 33 MB)

Sport/Gesundheit

Produktivität

AppZapp Pro - aktuelle App Angebote & Free Apps AppZapp Pro - aktuelle App Angebote & Free Apps
(1838)
0,89 € Gratis (iPhone, 8.4 MB)
iTranslate Voice iTranslate Voice
(3115)
2,69 € 1,99 € (iPhone, 7.3 MB)
allThings allThings
(16)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 2.5 MB)
Horizon Calendar Horizon Calendar
(31)
4,49 € Gratis (iPhone, 3.4 MB)
DOOO To-do & Idea Note DOOO To-do & Idea Note
(209)
0,89 € Gratis (iPhone, 15 MB)
GoDocs Videos for Google Drive GoDocs Videos for Google Drive
Keine Bewertungen
3,99 € 1,99 € (uni, 8.8 MB)
Einkaufsliste - Buy Me a Pie! Einkaufsliste - Buy Me a Pie!
(2572)
5,49 € 1,79 € (uni, 17 MB)

Wissen

WikiGuide [deutsch] WikiGuide [deutsch]
(30)
2,69 € 1,79 € (uni, 701 MB)

Navi/Reise

Departure - Dein Fahrplan auf einen Blick Departure - Dein Fahrplan auf einen Blick
(205)
1,79 € 0,99 € (iPhone, 2.9 MB)
NAVIGON Europe NAVIGON Europe
(14364)
89,99 € 59,99 € (uni, 43 MB)
NAVIGON EU 10 NAVIGON EU 10
(2428)
74,99 € 49,99 € (uni, 43 MB)

Musik

AirCassette AirCassette
(117)
2,69 € Gratis (iPhone, 12 MB)
iMPC for iPhone iMPC for iPhone
(8)
4,49 € 2,69 € (iPhone, 45 MB)
CanOpener CanOpener
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (uni, 8.7 MB)

Fotos/Video

Faker$ Gold: die Foto Trick fun App
(88)
3,59 € 2,69 € (uni, 228 MB)
Tangent Tangent
(7)
1,79 € Gratis (uni, 44 MB)

Kinder

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Welchen Sinn macht ein 64-Bit-Prozessor in einem Smartphone?

Apple hat im iPhone 5s das neue Prozessor-Flagschiff A7 untergebracht. Die zentrale Recheneinheit ist nicht nur doppelt so schnell wie sein Vorgänger A6, den man im iPhone 5, iPad 4 und iPhone 5c findet, sondern setzt als erste Smartphone-CPU auf eine 64-Bit-Architektur. Bisherige iOS-Geräte unterstützen dagegen nur 32-Bit. Doch welche Vorteile bringt der neue Technologiesprung? Es ist noch gar nicht so lange her, da vollführten unsere Laptops und Desktops den Schritt von 32- auf 64-Bit-Betriebssysteme. Der Auslöser war schlicht die Tatsache, dass 32-Bit-Software nicht mehr als 4 GB Arbeitsspeicher (RAM) ansprechen kann. Programme die sehr speicherlastig sind, wie zum Beispiel CAD-Software, Videoschnitt-Programme, 3D-Spiele und Bildbearbeitungsanwendungen stießen damals an ihre Grenzen, genauso wie die 32-Bit-Betriebssysteme auf denen sie liefen. Rechenintensive Programme, die speziell auf 64-Bit optimiert sind, profitieren ebenfalls von der größeren Wortbreite. Der Geschwindigkeitsgewinn ist aber überschaubar. In der Praxis kann sich der vermeintliche 64-Bit-Vorteil sogar ins Gegenteil verkehren. So verbraten 64-Bit-Anwendungen mehr Speicher und Arbeitsspeicher und können das System infolgedessen sogar ausbremsen. Erst wenn 64-Bit-Hardware und -Software wie ein Räderwerk ineinandergreifen, profitiert letztlich auch der Anwender. Im PC-Bereich hat diese Entwicklung mehre Jahre gedauert und nun läutet Apple die 64-Bit-Ära auch bei Smartphones ein. Und was bringt es dem Nutzer? iOS 7 soll zwar bereits zu großen Teilen "64bittig" sein, doch fast alle im App Store erhältlichen Anwendungen sind es nicht. Nun könnten die Entwickler natürlich sukzessive nachziehen und ihre Apps entsprechend optimieren, jedoch besteht dazu kein Grund. 32-Bit-Apps werden weiterhin auf iPhone, iPad und iPod touch laufen. Der Mehraufwand beim Programmieren von Anwendungen und Spielen steht in keinem Verhältnis zum zu erwartenden Geschwindigkeitsgewinn. Des Weiteren werden die Apps größer. Das ist insbesondere für Programme kritisch, die sich ohnehin schon an der mobilen App-Store-Download-Grenze von 100 MB bewegen. Der Arbeitsspeicher im iPhone 5s ist auch nicht gewachsen und verharrt bei 1 GB. Gleiches erwarten wir für die nächste iPad-Generation. Während es das iPad 4 bereits mit 128 GB Festspeicher gibt, der auch noch einen satten Aufpreis kostet, müssen sich iPhone-User mit maximal 64 GB zufrieden geben. Wer also ohnehin schon mit seinem Speicherplatz knapsen muss, wird das Problem mit 64-Bit-Apps noch verschärfen. Faktisch gesehen profitiert der Anwender also erst einmal gar nicht von der 64-Bit-Tauglichkeit des A7. Dass Apple das 64-Bit-Zeitalter jedoch schon so früh eingeläutet hat, könnte sich in 4-5 Jahren auszahlen, sollte der Leistungshunger von Smartphone-Apps weiter ansteigen. 64-Bit-Apps wären dann längst Standard. Aber seien wir mal ehrlich: CAD-Programme und professionelle Video- und Bildbearbeitungssoftware wird es auch dann nicht auf dem iPhone geben, dazu ist der Bildschirm viel zu klein. Aber es gibt ja noch das iPad. Apples Tablet wird es also sein, das als erstes von 64-Bit profitiert. Jedoch nicht in diesem und auch nicht im nächsten Jahr.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Apple schaltet Plakatwerbung

Seit der Vorstellung des iPhone 5S und iPhone 5C konzentriert sich Apple in erster Linie verstärkt auf Werbung für das iPhone 5C. Dies wird sich ändern, wenn sich die Verfügbarkeit des iPhone 5S bessert, spätestens dann wird Apple auch dieses Modell bewerben.

iphone5c_plakat1

In den letzten Tagen sind schon ein paar iPhone 5C TV-Werbespots aufgetaucht (z.B. hier und dort) und nun zeigt sich die erste Plakatwerbung. So hat Apple an Litfasssäulen und Bushaltestellen in den USA Werbung für das iPhone 5C aufhängen lassen.

iphone5c_plakat2

Die Plakate machen exakt da weiter, womit die Werbespots angefangen haben. Apple konzentriert sich nicht auf irgendwelche Features des iPhone 5S, vielmehr wird die bunte Farbe der Modelle in den Vordergrund gestellt.

iphone5c_cases_hands_on

Apple bietet das iPhone 5C in insgesamt fünf unterschiedlichen Farben (weiß, pink, blau, gelb, grün) an. Mit den ebenso angebotenen iPhone 5C Cases in sechs unterschiedlichen Farben haben Kunden die Möglichkeit zu 30 unterschiedlichen Farbkombinationen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab 18 Uhr: iPod Touch 5G in weiß & silber für 225 Euro bei Amazon

Amazon listet in den Blitzangeboten heute einen neuen iPod Touch 5G in weiß & silber.

iPod Touch 5G weiss und silberAb 18 Uhr startet bei Amazon das Blitzangebot zum iPod Touch 5G in weiß & Silber mit 32 GB Speicherplatz. Der jetzige Preis liegt noch bei 284 Euro, wir erwarten einen Preis von 225 Euro, der auch schon in den zurückliegenden Angeboten angepriesen wurde. Im Preisvergleich liegt der nächste Preis bei 260 Euro – Apple verlangt 319 Euro. Wer Interesse hat, solltet sich eine Erinnerung oder einen Wecker für 17:55 Uhr stellen – das Angebot könnte schnell vergriffen sein.

Apple-Produkte sind eigentlich sehr preisstabil. Reduzierte Produkte gibt es nur in diversen Online-Kaufhäusern, wie zum Beispiel Amazon. Wer noch ein Geschenk für die Freundin sucht oder sich selbst beschenken möchte, sollte auf jeden Fall bei diesem Angebot zuschlagen.

Es handelt sich um den iPod Touch 5G mit 32 GB Speicherplatz in der weiß/silbernen Ausführung. Der iPod Touch ist quasi ein iPhone nur ohne Telefoniefunktion. Verbaut wurde der A5-Chip, eine 5 Megapixel iSight Kamera mit 1080p HD Videoaufnahme, eine FaceTime Kamera auf der Vorderseite, sowie ein 4-Zoll großes Retina-Display. Alle weiteren Informationen könnt ihr selbstverständlich direkt bei Apple nachlesen.

Und so läuft das Blitzangebot: Auf der Sonderangebote-Seite (Direkt-Link – in der App öffnen und dann auf Safari klicken) wird ab 18 Uhr der reduzierte Preis angegeben. Danach kann man das Produkt zum Warenkorb hinzufügen und kaufen – allerdings nur bis alle Exemplare verkauft worden sind oder die Zeit abgelaufen ist. Wichtig: Die Blitzangebote waren zuletzt nicht immer direkt mit iPhone oder iPad sichtbar – am besten klickt ihr auf den Link und öffnet ihn dann per Knopfdruck im Safari-Browser.

Der Artikel Ab 18 Uhr: iPod Touch 5G in weiß & silber für 225 Euro bei Amazon erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: Gewinnt eine von drei iPhone 5s Hüllen

Seit gut zwei Wochen ist das iPhone 5s nun auf dem Markt. Nach wie vor gestaltet sich jedoch die Liefersituation schwierig. Sämtliche Modelle stehen momentan im Apple Store mit einem Versand auf "Oktober". Besonders schwierig war es von Anfang an, die goldene Farbvariante zu ergattern. Wie ich aber aus den Kommentaren und verschiedenen Zuschriften weiß, hat inzwischen auch der eine oder andere deutsche Frühbesteller dieses Gerät bereits erhalten. Am heutigen tristen Sonntag starten wir daher auch gleich das passende Gewinnspiel dazu, welches ich erneut gemeinsam mit dem autorisierten Apple-Versandhändler Arktis durchführe. Arktis ist bereits seit über 25 Jahren auf den europaweiten Versandhandel von Apple-Produkten spezialisiert und dürfte den meisten von euch bereits ein Begriff sein. Gemeinsam bieten wir euch nun ein Gewinnspiel an, bei dem drei meiner Leser jeweils eine iPhone 5s Hülle gewinnen können. Konkret handelt es sich dabei um die "Spigen iPhone 5s Touch Armor Hülle in Gold/Schwarz" im Wert von € 25,-.

Und so funktioniert's: Wenn ihr an dem Gewinnspiel teilnehmen wollt, schreibt einfach einen entsprechenden Kommentar zu diesem Artikel. Wichtig: Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr unbedingt eine gültige E-Mail-Adresse im dafür vorgesehenen und nicht veröffentlichten Feld angeben! Das Gewinnspiel endet am 13. Oktober 2013 um 23:59 Uhr. Anschließend wird eine mir vertraute Glücksfee aus allen Teilnehmern die Gewinner ermitteln. Diese werden von mir per E-Mail benachrichtigt. Bitte checkt hierzu auch euren Spam-Ordner. Erhalte ich drei Tage nach Benachrichtigung keine Antwort, wird der Gewinn an einen anderen Teilnehmer weitergegeben. Pro Teilnehmer nur ein Gewinn! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen! Viel Glück! Und wenn ihr nicht unter den Glücklichen seid oder auch die verloste Hülle nicht gefallen, bietet Arktis eine ganze Reihe weiterer Hüllen für das iPhone 5s.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Tipps und Tricks Seiten für iPhone 4S, 5C und 5S

Normalerweise ist Apple nicht für umfangreiche und ausführliche Anleitung bekannt, warum den auch? Schließlich ist ja Teil der Apple Ideologie, dass alle Produkte einfach und innovativ zu bedienen sind, also keine Anleitung nötig. Um so verwunderlicher ist die Meldung, über ein umfangreiches Benutzerhandbuch für das neue iOS 7. Dieses stellt Apple als .pdf und iBooks […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s Verfügbarkeit: “Apple hat einen guten Job gemacht”

Der Verkaufsstart des iPhone 5s vor gut zwei Wochen zeichnete sich nicht nur durch sensationelle Verkaufsergebnisse aus, sondern auch durch Engpässe, mit denen das neue Smartphone zu kämpfen hatte.

An einer Tatsache hat sich bis jetzt aber nichts geändert: ein goldenes iPhone 5s sucht man in vielen Stores vergebens, wobei man bei der Spacegrau-Variante derzeit noch die besten Chancen hat.

So eng das auch klingen mag, es war schon mal schlimmer: Der Analyst Gene Munster ist jetzt zu dem Ergebnis gekommen, dass Apple die Verfügbarkeit der Geräte im Vergleich zum iPhone 5 im vergangenen Jahr etwas steigern konnte.

Munster hat im Zeitraum vom 02.-03. Oktober Analysen in 60 Apple Retail Stores in den USA durchgeführt. Dabei stellte er fest, dass in beinahe jedem Store mindestens ein spacegraues 5s vorhanden war. Bei einer gleichen Analyse im letzten Jahr, konnte Gene Munster das nicht behaupten. Damals war das Gerät überall ausverkauft. Um eines zu ergattern, musste man schon einen Glückstag erwischt haben.

Der Analyst lobte Apple. Cupertino konnte die Produktion steigern und zeitgleich auch verbessern. Der Anteil fehlerhafter oder gar unverkaufsfähiger Geräte wurde sogar minimiert. Er fand dazu lobende Worte in seinen Bericht und ließ mitteilen, Apple habe “einen guten Job” gemacht. Im Weihnachtsquartal kann man mit 53 Millionen verkauften iPhones rechnen, so Munster weiter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Lieber nicht als Wasserwaage nutzen

In einem iPhone sind so einige Sensoren erhalten, die dem Betriebssystem verschiedene Informationen über die Umgebung bereitstellen. Da wären Annäherungssensor (schaltet Bildschirm in der Telefon-App aus), Umgebungslichtsensor (reguliert Helligkeit), Kompass, Beschleunigungssensor und Gyroskop (sagt dem i-Device ob es geneigt, gedreht, gekippt, etc. ist). Doch im iPhone 5S scheinen die Sensoren nicht richtig kalibriert worden zu sein, sodass große Abweichungen zustande kommen. 

Der Kompass soll um ganze 8-10 Grad abweichen, während die Wasserwaage immerhin auf 2 Grad kommt. Dies hat Gizmodo in verschiedenen Tests im Vergleich mit “echten”, darauf spezialisierten Messgeräten verglichen.

Oben haben wir als Bild ein Extrembeispiel eingebunden. Wenn man mit Hilfe des iPhone 5S nun etwa ein Regal oder sonstiges Möbelstück anbringen wolle, würde es sehr schief schein.

Gizmodo geht sogar so weit zu sagen, dass es an der Hardware liegt und Apple nicht einfach mit einem Firmware-Update nachhelfen könne. Wir sehen die Sache ähnlich, doch ist es bestimmt nicht bei jedem iPhone 5S so schlimm. Minimale Abweichungen bei der Produktion sind durchaus hinzunehmen, doch 10 Grad Abweichung beim Kompass müssen wirklich nicht sein. Wir werden sehen, wie Apple sich hierzu äußert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 BETA-Version laufen aus, was tun?

icon-ios7

Heute mussten wir feststellen, dass eines unserer iPhones der Redaktion nicht mehr funktionierte und aktiviert werden musste. Fakt ist, dass wir das iPhone noch mit einer früheren Beta-Version bespielt gehabt und nicht auf die neueste Version upgedatet haben. Apple hat  in diesem Tagen die BETA-Version geschlossen und verweigert somit den Betrieb des Gerätes unter diesen Versionen. Natürlich ist das iPhone oder auch iPad nun nicht mehr zu gebrauchen und man muss die neueste Version aufspielen.

Wie spiele ich die Version auf?
Man muss sich die neueste Version von iOS 7.0.2 über den Developer-Zugang von Apple besorgen und das Update direkt einspielen. Dazu verbindet man das iPhone mit dem Mac oder PC und öffnet iTunes. Dann muss man mit gehaltener ALT-Taste auf den Punkt “nach Update suchen” in der iPhone-Verwaltung klicken und die Systemdatei von iOS 7.0.2 auswählen. Dann wird ein Backup erstellt und die neueste Software wird eingespielt. Anschließend sollte die Aktivierung des iPhones oder auch iPads wieder funktionieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

40 KW, Kunst, Mode, Leben

Kunst & Mode

Mr. Thoms hat es drauf, aus jedem noch so kleinen Tunnel kann großes werden. ;-) Ansehen!

Wir erinnern uns, Russland hat so seine Probleme mit Homosexualität. Schön das Björn Borg seinen Beitrag dazu mit Mittel der Mode leisten kann. Respekt!

Ja, glaube es kann mich interessieren, der Film über die Legendäre Familie. Wobei ich es immer noch nicht geschafft habe The September Issue zu sehen.

Mode in Verbindung mit Blätter ? Ja, geht!

Leben

DIE würdigste Art 9000 gefallene Soldaten in der Normandie zu gedenken. Nebenbei auch die DIE beste Art die große Anzahl der Toten zu zeigen.

Auch wenn ich mich mit Diensten wie Netflix nicht anfreunden kann, glaube ich auch, sie werden uns in Zukunft noch lange begleiten …

Kann mich immer noch über mich selbst ärgern, nahm ihn kaum ernst. :-/

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple beginnt Entwicklung von OS X 10.10 “Syrah” und iOS 8

Wenn ein Betriebssystem fertig ist, geht direkt die nächste Version in Entwicklung – so lautet der Tenor bei Apple und in vielen anderen Firmen auch. Und da Apple OS X Mavericks 10.9 Golden Master kürzlich freigegeben hat und somit offiziell die Entwicklung abgeschlossen ist (sollten keine schwerwigenden Fehler auftauchen ist dies auch die finale Version), kann die Arbeit an OS X 10.10 beginnen. Bei iOS 7 sieht es etwas entspannter aus. Hier hat Apple schon am 10. September die Golden Master freigegeben und sich danach direkt auf iOS 8 konzentriert

Die Kollegen von 9to5Mac bestätigen nun, dass Apple tatsächlich schon an iOS 8 arbeitet und dass jetzt mit der Entwicklung von OS X 10.10 begonnen wurde. Das übernächste (Mavericks ist ja noch nicht raus) Mac-Betriebssystem soll den Codenamen “Syrah” tragen. Es handelt sich dabei um eine Rebsorte, welche nicht umsonst im Namen vertreten ist. “Syrah” soll nämlich ein neues Design erhalten, genau wie iOS 7 in diesem Jahr, jedoch nicht so umfangreich.

Zu iOS 8 weiß Mark Gurman weiterhin zu berichten, dass es Verbesserungen bei der Karten-App geben soll. Apple soll hier die ein oder andere Neuerung implementieren, basierend auf Technologien von kleineren Kartenspezialisten, die in den letzten Monaten übernommen wurden.

Vor Herbst 2014 braucht ihr mit beiden Systemen nicht rechnen. Bis dahin werden wir sicherlich noch einige Konzepte sehen.

Wie wär’s denn mit diesem Konzept?

Egar Rios (Behance.net) ist der Schöpfer des folgenden OS X 10.10 Konzeptes:

a525862d1fb7ad4292d03ebe6d043dba

Die Galerie mit allen Bildern aus dem Konzept findet ihr hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple profitiert: Bis 2017 Boom bei Smartphone-Käufen

Aktuell telefonieren bis Ende 2013 etwa 4,3 Milliarden Menschen per Smartphone. Apple wird stark profitieren.

Am meisten verbreitet sind Smartphones in der Asia-Pazifik Regin (derzeit 2,4 Milliarden Geräte). Dies macht mehr als die Hälfte des weltweiten Anteils an Smartphones aus. Die zweitstärkste Region ist Europa – mit 672 Millionen Mobiltelefon-Nutzern. Dahainter folgt Lateinamerika mit 415 Millionen Nutzern. Die Prognose bis 2017: Analysten erwarten einen Anstieg der Nutzerzahl auf über fünf Milliarden. Die frische Grafik (zum Vergrößern bitte anklicken) zeigt in den dunkelblauen Kreisen den Ist-Zustand und in den hellblauen Kreisen die Erwartungen bis 2017.

Welches Smartphone kauft Ihr als nächstes – und warum gerade dieses?

Smartphone Boom Statista

(Grafik: Statista)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple entfernt App zur Umgehung der chinesischen Internetzensur

Apple entfernt eine illegale App aus dem App Store und soll mal wieder der “Buhmann” sein. Der chinesische Markt ist sicherlich speziell und nicht mit Europa oder den USA zu vergleichen. Das große Potential in China hat Apple längst erkannt und stellt seit geraumer Zeit spezielle Funktionen für den asiatischen Raum bereit. So implementiert der Hersteller aus Cupertino in seinen Betriebssystemen auf den chinesischen Markt zugeschnittene Funktionen.

opendoor

Auf der einen Seite versucht Apple seinen chinesischen Kunden entgegen zu kommen, auf der anderen Seite muss sich Apple jedoch auch an Recht und Gesetzt in China halten. Vor einiger Zeit hat Apple eine App aus dem chinesischen App Store verbannt, mit der sich die chinesische Internetzensur umgehen ließ.

Bei der App handelt es sich um die Universal-App OpenDoor. Diese App erfreute sich in Fernost großer Beliebtheit, da es mit ihr möglich war, anonym im Internet zu browsen und Webseite zu besuchen, die von der chinesischen Regierung gesperrt waren (darunter soziale Netzwerke). Die App ist eine Browser-App, die die große China-Firewall umging.

Im Juli dieses Jahrs hatte Apple die App aus dem chinesischen App Store entfernt, da sie in China illegal war. In vielen anderen Ländern, unter anderem auch Deutschland, kann sie nach wie vor geladen werden. Von Apple erhielten die Entwickler auf Nachfrage die Antwort, dass eine App in dem jeweiligen angeboten Land die Gesetze beachten muss. Wie üblich ging es nach so einer Entscheidung in den sozialen Netzwerken hoch her und Apple musste entsprechende Kritik über sich ergehen lassen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotoalbum zu jedem jemals erschienenen Apple Produkt

wpid-Photo-06.10.2013-1405.jpg

Apple legt extrem viel Wert auf die Präsentation seiner Produkte. Wer einmal in einem Apple Store war, wird dies bestätigen können. Aber auch die Website hat mittlerweile einen ganz besonderen Stil, der sofort erkennbar ist.

Jonathan Zufi hat nun ein Buch heraus gebrach, in dem alle bisher erschienen Produkte des Konzerns aus Cupertino abgelichtet sind. Inspiration hat er sich dabei von eben jenen Bildern geholt, die Apple auf seiner Website zeigt. Heraus gekommen ist dabei ein wirklich “ikonisches” Buch!

Mehr als 150.000 Fotos hat Zufi über einen Zeitraum von 4 Jahren geschossen um sein Buch zu füllen und um auch wirklich jedes Apple Produkt hinein zu bekommen.

Das Buch kann aktuell für $75 bestellt werden. Die noch hochwertigere Special Edition kostet dann schon stolze $300. Gespickt ist das Ganze außerdem mit Kommentaren prominenter Apple Insider, Kunden und ehemaliger Mitarbeiter. So gibt es auch ein Vorwort von Apple Mitgründer Steve Wozniak.

Alles in allem eine fantastische Ansammlung der Produkte rund um Apple. Sogar die Verpackungen haben ein eigenes Kapitel bekommen und zeigt wie viel Wert nicht nur auf die Produkte gelegt wird.

Schaut außerdem unbedingt bei Zufis Website Shrine of Apple vorbei!

Artikelbild via Appleinsider.com

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
EarPods Kopfhörer

iGadget-Tipp: EarPods Kopfhörer ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Das Design entspricht zu 100% dem von Apple, die Verpackung auch.

Bleibt die Frage, ob es sich um Nachbauten handelt oder einfach die Originale über den Hinterausgang den Weg zum Käufer finden...

Auf jeden Fall eine satte Ersparnis gegenüber den 29 Euro von Apple.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Nitroman

Kennst du “Bomberman” oder “Dynablaster”?

Nitroman ist die beste Portierung für iPhone, iPod und .

Kämpfe gegen Computer Gegner oder deine Freunde.

*** SPIELE BEGEISTERT UND OHNE WERBUNG ***

Features:
✓ 4 Skins
✓ herausfordernde Gegner
✓ coole Power-Up’s
✓ 12 Einzelspieler Level
✓ einfache Steuerung
✓ PVP Multiplayer Modus
✓ 20 Errungenschaften
✓ ohne Werbung

Unterstützte Geräte:
★ iPhone 3GS / 4 / 4S / 5
★ iPod 4.Gen / 5.Gen
★ 1 / 2 / 3 / new / mini

Nitroman Download @
App Store
Entwickler: alpapps.com
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit “Airmusicplay” Musik auf iPhone streamen

apple-tv

Ein kurzer Tipp an alle die schon immer ihre Musik aus der iTunes Mediathek vom Computer aus auf ein iDevice streamen wollten: Airmusicplay macht dies möglich. Die App kostet 1,79€ und ist universal. Wer gerne streamen möchte, sollte schnell zuschlagen da Apple die App in Kürze wieder aus dem Store entfernen wird.

Airmusicplay Airmusicplay
Preis: 1,79 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipps und Tricks für iPhone 5S, 5C, 4S

Mittlerweile dürften einige iPhone 5S ihre Besitzer erreicht haben, beim iPhone 5C sieht es ja bekanntlich besser aus und das iPhone 4S ist überhaupt nicht von Lieferschwierigkeiten betroffen. Einige dieser Besteller haben sich höchstwahrscheinlich zum ersten Mal ein iPhone gegönnt und kennen sich sicherlich noch nicht mit allen Systemfunktionen aus. Dies weiß natürlich auch Apple und hat jetzt eine entsprechende Unterseite mit Tipps und Tricks zum iPhone 5S, 5C und 4S geschaltet. 

Nicht nur an Neubesitzer richten sich die dort aufgelisteten Dinge, auch Leute, die bereits jahrelang ein iPhone besitzen, können immer noch die ein oder andere neue Funktion entdecken. An Themen gibt es “Fotografieren mit dem iPhone”, Facetime Audio, Maps, Siri, Musik-App, Safari, AirPlay, Mail, Kalender, Gesten, Kompass, “Find my iPhone” und vieles mehr.

Hier kommt ihr zu den Tipps und Tricks für das iPhone 5S, hier gibt es Tipps und Tricks für das iPhone 5C und hier kommt ihr zu den Tipps und Tricks für das iPhone 4S.

Passend dazu empfehlen wir die Lektüre des 24MB bzw. 181 Seiten starken iPhone Handbuchs für iOS 7.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

InstaBlur For iOS 7

nstaBlur ist die perfekte Bildbearbeitungs-App für schnelle und unkomplizierte Bearbeitung Blur-Effekt. Unsere einfache Design wird Ihnen das gewünschte Aussehen in Sekunden.

Dies ist ein Spaß neue App, die gewöhnlichen Bilder verwandelt sich in atemberaubenden Hintergründen. Schieben Sie einfach Ihren Finger über ein beliebiges Bild, um die perfekte Blur erhalten, legen Sie es als Ihre Tapete, und machen Sie Ihren

Gerät besser aussehen als je zuvor!

Wie bekomme ich das Beste aus Blur:

  • Erleben Sie mit der iPhone Kamera AE / AF Lock-Funktion
  • Verwenden Blur mit anderen Foto-Apps, um noch mehr Licht-und Farbeffekte
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wissenstraining: Über 4.400 Quiz-Fragen für nur 1,79 Euro

Die Universal-App Wissenstraining Allgemeinbildung wird zum ersten Mal seit Dezember wieder für 1,79 statt 4,49 Euro angeboten.

Wissenstrainign Allgemeinbildung163 Bewertungen und viereinhalb Sterne im Schnitt sind eine sehr gute Ansage. Wissenstraining Allgemeinbildung (App Store-Link) zählt zu den besten Quiz-Apps für iPhone und iPad, selbst für Günther Jauch muss man sich nicht verstecken. Zum ersten Mal seit Dezember 2012 kann man die Universal-App jetzt wieder günstiger laden, es werden nur 1,79 Euro gefordert. Günstiger gab es die App seit dem Start im Mai 2010 noch nie.

Mittlerweile ist die App auch an das vier Zoll große Display des iPhone 5 angepasst, das war bei unserem letzten Artikel noch nicht der Fall. Viel wichtiger als die Optik ist bei solchen Apps meiner Meinung nach aber der Inhalt – und der ist in Wissenstraining Allgemeinbildung sehr gut. Die Zeit kann man sich zum Beispiel sehr gut mit einer kleinen Lektion vertreiben, in der man zehn Fragen aus zehn Wissensgebieten beantworten muss.

Gut gemacht ist der angepasste Schwierigkeitsgrad: “Nach jeder richtig beantworteten Frage folgt eine schwerere, auf jede falsch beantwortete eine leichtere”, sagen die Entwickler. Kleiner Kritikpunkt: Die schweren Fragen sind teilweise wirklich sehr exotisch und mit normalem Allgemeinwissen oft nicht zu beantworten.

In Wissenstraining Allgemeinbildung werden aber nicht nur Fragen beantwortet, sondern auch Antworten geliefert. Zu jeder der zahlreichen Fragen liefert die App eine entsprechende Erklärung – und das ganz ohne Internetverbindung. Für den aktuellen Preis ist Wissenstraining Allgemeinbildung auf jeden Fall ein Empfehlung.

Der Artikel Wissenstraining: Über 4.400 Quiz-Fragen für nur 1,79 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple in der Kritik nach Löschung von OpenDoor-App in China

App Store
Im chinesischen App Store hat Apple die Anti-Zensur-App OpenDoor gelöscht, weil sie nicht mit chinesischem Recht konform geht. Nun sieht man sich der Kritik der Nutzer in Social Networks ausgesetzt. OpenDoor wurde täglich von zweitausend neuen Nutzern in China heruntergeladen, bis Apple die App aus dem App Store entfernte. Das allerdings tat man, wenn die Aussagen des Entwicklers korrekt sind, ohne weiteren Hinweis. Denn Entwickler “Not Be Limited” will von Apple keine Information über das Entfernen der App erhalten haben. Als man Apple deswegen kontaktierte, wurde man darauf hingewiesen, dass man sich als App-Entwickler an die jeweiligen Landesgesetze halten müsse. (...). Weiterlesen!
Name: OpenDoor
Publisher: Not Be Limited
Bewertung im App Store: 4.0/5.0
Preis: kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#270 Pimp my Mac ( Optimierung – schneller machen )

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter #270 Pimp my Mac ( Optimierung – schneller machen )

Mein Mac ist langsam, was gibt es für Ti … Continue reading

iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Toolkit – 100 in 1 lädt zum Spielen und Probieren ein

Kleine Tools sind auf dem iPhone sehr begehrt. Mit dem App Toolkit gibt es gleich eine ganze Sammlung von mehr als 100 Tools in einer einzigen App. Hier ist von Unterhaltung bis Business alles dabei. Das lädt geradezu zum Stöbern und Ausprobieren ein. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 6.10.13

Produktivität

App Toolkit - 100 in 1 App Toolkit - 100 in 1
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Angle Meter PRO Angle Meter PRO
Preis: Kostenlos
Angle Meter PRO HD for iPad Angle Meter PRO HD for iPad
Preis: Kostenlos

Foto & Video

tadaa 3D tadaa 3D
Preis: Kostenlos

Finanzen

Bildung

Fans (Nessun Dorma) Fans (Nessun Dorma)
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Tie Right Tie Right
Preis: Kostenlos
Tie Right HD Tie Right HD
Preis: Kostenlos

Reisen

Lifestyle

Spiele

Omicron Omicron
Preis: Kostenlos
Omicron HD Omicron HD
Preis: Kostenlos
Pew Pew Land II - Pro Pew Pew Land II - Pro
Preis: Kostenlos
Pixldbits by Airtight Mobile Pixldbits by Airtight Mobile
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Praktisch: Werbeaufsteller lädt iPhone Akku mitten in der Einkaufspassage [Video]

Wer kennt es nicht?  Man ist gerade unterwegs und der iPhone Akku geht zur Neige.  Da man zufälligerweise gerade keinen Rucksack mit Solar-Lademodul oder einen portablen Stromspender dabei hat, muss im Normalfall bis zur Ankunft in den heimischen vier Wänden auf das iPhone verzichtet werden. Praktisch wäre es also, wenn man auch unterwegs die Möglichkeit hätte unkompliziert und schnell sein Smartphone laden zu können. Ein genialer Werbeaufsteller lässt diesen Traum nun wahr werden.

Werbeauftseller

iPhone Akku Notladestation

Die Idee ist einfach genial. Ein Werbeaufsteller wurde jüngst von eifrigen Tüftlern in eine Smartphone-Ladestation um-funktionalisiert  Den Lade-Strom liefern 1500 Batterien, die eigentlich schon als “leer” abgeschrieben waren. Auch wenn die Batterie in der Fernbedienung ihren Dienst einstellt, ist noch eine gewisse Rest-Energie vorhanden. In der Masse bedeutet dass, dass 1500 “leere” Batterien noch bis zu 140 Smartphone Akkus einmal komplett aufladen können. Der praktische Werbeaufsteller ist mit mehreren unterschiedlichen Ladekabeln versehen, so dass nahezu jeder aktuelle Smartphone-Typ mit Lebensenergie gefüllt werden kann.

Zeigt die iPhone Akku Anzeige beispielsweise weniger als 10 Prozent an, ist höchste Eile geboten. Der im Video gezeigte Werbeaufsteller könnte sich dabei als Retter in der Not erweisen und den Akku vom Smartphone (je nach dem wie lange man an dem Aufsteller stehen möchte) zumindest auf akzeptable 30 Prozent laden . Zudem besteht auch die Möglichkeit den nützlichen Werbeaufsteller mit leeren Batterien aus dem Haushalt zu füttern und somit wieder neuen Strom in das Netz zu speisen. Stolze 400 mAh haben übrigens leere Batterien noch in sich.

Nun gibt es den Videoclip zu dem etwas anderen Werbeaufsteller. Beworben wird übrigens thailändische Sojamilch. Viel Spaß.

via Gizmodo.de

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

9. Januar 2007

Was fällt euch spontan beim 9. Januar 2007 ein? Richtig, Anfang 2007 hat Apple Mitbegründer Steve Jobs erstmals das iPhone der Weltöffentlichkeit präsentiert. Knapp sieben Jahre sind seitdem vergangenen. Zwar gab es auch schon vor 2007 sogenannte Smartphones, allerdings hat Apple diese Kategorie neu definiert. Die Keynote im Rahmen der Macworld in San Francisco wird dem ein oder anderen von euch sicherlich noch gut in Erinnerung sein.

original_iphone

Der Abend des 09. Januar war allerdings sehr risikobehaftet, wie der Bericht eines ehemaligen Apple Entwicklers nun zeigt. Zum Zeitpunkt der Keynote steckte das iPhone noch mitten in der Entwicklung, erst ein halbes Jahr später sollte das Apple Smartphone in den USA in den Handel kommen, in Deutschland dauert es bis November 2007.

Aus Hardware- und Softwaresicht war das iPhone im Januar 2007 alles andere als fertig gestellt, so der ehemalige Apple Ingenieur Andy Grigon.  Grigon war für die Funkchips im Original iPhone verantwortlich und vor der Keynote ziemlich angespannt. Steve Jobs beharrte auf eine Live-Präsentation, obwohl Software als auch Hardware noch sehr fehlerhaft waren. Zum damaligen Zeitpunkt stürzte das das iPhone regelmäßig ab, dies durfte während der Präsentation natürlich nicht passieren.

Grignon hatte 2,5 Jahre seines Lebens in die iPhone Entwickung gesteckt, oft sieben Tage die Woche. Er hatte Jobs nur selten bei einer Keynote gesehen, bei der der Apple Chef Fehler gemacht hat. Jobs hatte sich intensiv auf die iPhone-Keynote vorbereitet, allerdings brach die WiFi- und Mobilfunkverbindung des Gerätes nach wie vor regelmäßig ab.

Jobs gab gegenüber seinen Mitarbeiter zu verstehen, dass während der Präsentation keine Fehler geschehen darf. Natürlich wäre es nicht Jobs Fehler, wenn etwas schief laufen würde. Die Vorbereitungen liefen “top secret” ab. Apple hatte das Moscone Center komplett angemietet, um Vorbereitungen zu treffen und die iPhones zu testen. Rund um die Uhr wachten Sicherheitsleute vor den Räumlichkeiten.

Zum damaligen Zeitpunkt gab es gerade einmal 100 iPhone-Prototypen mit unterschiedlichster Qualität. Die Hardware stimmte noch nicht, es gab unterschiedliche Spaltmaße zwischen Display und Kunststoff und die Software war total verbuggt. Unmengen Arbeit lag noch vor Apple.

Das iPhone konnte eine Sequenz eines Musikstücks oder Videos abspielen, bei dem ganzen Lied oder Video stürzte es allerdings regelmäßig ab. Auch viele andere Dinge funktionierten noch nicht richtig. Kurz vor der Keynote hat man auf der Softwareseite so einiges ausgemerzt und zusammengeschustert. Auch am Tag der Keynote gab es noch Abstürze.

Jobs wollte unbedingt, dass das Display seines Präsentations-iPhone auf einem großen Display gespiegelt wird, so dass das Publikum alles mitverfolgen konnte. Ingenieure hatte wochenlang damit verbracht, dass dies realisiert werden kann.

Mit Jobs Genehmigung wurde die iPhone-Firmware so angepasst, dass während der Präsentation immer 5 Balken für das Mobilfunksignal angezeigt wurden, egal wie die tatsächliche Stärke ist. Sollte der Mobilfunkchip während der Keynote einmal abstürzen und neu starten, so sollte das Publikum es nicht mitbekommen. Es gab keinen Plan B.

Diese und viele kleine Anekdoten könnt ihr dem Bericht der New York Times entnehmen. Alles in allem war der 09. Januar 2007 einer der bedeutendsten Tage in der Apple Firmengeschichte. Man präsentierte nach vielen Monaten der Gerüchte ein iPhone und gab den Startschuss für die heutigen Smartphones. Wir haben euch die Keynote als Video nochmal im Artikel eingebunden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Großes Lob von Greenpeace

Greenpeace vor Apple Store Protest gegen Umweltverschmutzung

Apple ist in den letzten Jahren immer “grüner” geworden und versucht die Umwelt nachhaltig zu schützen und verstärkt auf erneuerbare Energien zu setzen, als auf Kohlekraftwerke oder Atomstrom. Apple hat in diesem Jahr auch das erste Rechenzentrum errichtet, welches nur mit Solarstrom versorgt wird und somit unabhängig von anderen Energiequellen ist. Wie vor wenigen Tagen auch bekannt geworden ist, will Apple diese Bauweise weiter ausdehnen und auch andere Rechenzentren mit großflächigen Solaranlagen versorgen. Greenpeace hat dies natürlich bemerkt und lobt die Bemühungen von Apple in einer Presseaussendung.

Auszeichnung verliehen!
Doch nicht nur Greenpeace hat die Bemühungen rund um erneuerbare Energien wahrgenommen, auch die EPA hat einen Preis an Apple verliehen. Apple sei ein sehr gutes Beispiel dafür, wie man den Energieverbrauch von Rechenzentren umschichten könne. Doch nicht nur Apple wurde für seine Energiebilanz gelobt, auch Google, Microsoft und Dell wurden für ihre Bemühungen positiv erwähnt. Vielleicht werden in Zukunft alle Rechenzentren von Apple mit Solaranlagen ausgestattet, was eine enorme Entlastung für die Umwelt wäre.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: Listenansicht finden

Im Wesentlichen wird iOS 7 von den Usern gut angenommen. Auffallend ist allerdings, dass die neue Optik uns Usability des neuen Kalenders häufiger kritisiert wird. Vielfach wird die Listenansicht aus iOS 6 vermisst, wo die Termine über einen Zeitraum von mehreren Tagen aufgelistet wurde. Was viele nicht wissen ist, dass es diese Ansicht gibt. Sie ist nur etwas versteckt. Tippt man im Kalender nämlich auf das Lupen-Icon, so erscheint die gewünschte Listenansicht. Nun kann wie gewohnt nach unten gescrollt werden und damit auch ein etwaiges Termin-Detail studiert werden.

Kalender

Zudem gibt es auch die Wochenansicht in der neu gestalteten Kalender-App. Hierzu muss lediglich das iPhone in die Landscape-Ansicht gedreht werden. Diese Funktion hat sich gegenüber iOS 6 nicht geändert. Wir hoffen, wir konnten damit einigen Nutzern des neuen mobilen Betriebssystems ein wenig weiterhelfen.

Kalender 2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

C++ (Kompass++) PRO – Holen Sie sich einen Kompass mit edlem Look!

Diese Kompass-App bietet einzigartige HD-Kompass-Themen für Ihr iPhone und Ihren . Ihr hat einen integrierten digitalen Kompass, aber keine vorinstallierte App, mit der Sie die Funktion nutzen können. Wir lösen das für Sie.

Nun werden Sie sich nie mehr verirren – und falls es doch vorkommt werden Sie stilvoll wieder auf den rechten Weg geführt!

Diese Kompass App bietet volle Retina-Unterstützung für alle iPhones und s. Durch Verschieben des Bildschirms nach links und rechts können Sie zwischen 7 Themen mit tollem Look wählen.

Features:

  • 7 tolle Themen zur Auswahl
  • Volle Retina-Unterstützung für alle iPhones und s
  • Einfacher Wechsel zwischen verschiedenen Themen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VEVO HD – Schau kostenlos Musikvideos, Livekonzerte und Original VEVO Shows in HD & entdecke neue Künstler

Mit der VEVO App kannst Du auf Deinem iOS Gerät (iPhone, iPad oder iPod touch) Musikvideos schauen, Livekonzerte streamen und neue Musik entdecken – kostenlos, jederzeit und überall! VEVO bringt Dir über 75.000 Musikvideos von mehr als 21.000 Künstlern aus allen Genres. Check it out.

VEVO TV ist Dein neuer 24/7 Musik-Kanal. Schalt ein, lehn Dich entspannt zurück und schau Musikvideos, Livekonzerte, Orignal VEVO Shows und das Beste aus dem VEVO Katalog – made by music lovers for music lovers. In Full HD siehst Du hier die neuesten Video-Premieren und die besten Klassiker. Pop, Rock, HipHop, R&B, Metal, Alternative… – die Auswahl ist schier endlos. Falls Du einen tollen Clip entdeckst, ihn aber gerade nicht schauen kannst – speichere ihn einfach in Deiner “Später ansehen” Playlist. VEVO TV: immer dabei.

Lade Dir VEVO jetzt herunter und sei Teil einer Community von Millionen Musikfans weltweit, die Musikvideos in höchster Qualität auf VEVO genießen – jederzeit und überall. VEVO für iOS funktioniert mit allen Netzverbindungen, aber für die beste Streaming-Qualität loggst Du Dich am besten ins WLan ein wo immer es geht.

Mit VEVO kannst Du:

*Exklusive Videos, Premieren und ausgewählte Live-Performances kostenlos schauen

*Auf Deiner Facebook Timeline die Freigabe an- und ausschalten, mit der man sieht, welche Videos Du kuckst

*Auf Deine auf dem Gerät gespeicherten Playlisten zugreifen ohne Dich einzuloggen

*Cloud Playlisten mit Deinen Playlisten synchronisieren, egal ob im Web oder mobil

*Mit der Match my Music Funktion nach Videos der Künstler in Deiner iOS Bibliothek suchen

*Mit Music Maps sehen, welche Musikvideos um Dich herum und in der Welt abgespielt werden

*Musikvideos über Facebook und Twitter mit Freunden teilen

*Mit Airplay alle VEVO Musikvideos auf Deinem Apple TV schauen

*Dich mit Deinen Freunden auf Facebook verbinden um zu sehen, welche tollen Clips sie gerade schauen, und sie zu VEVO einladen, falls sie nicht eh schon Fans der Plattform sind

*Dich von uns bespielen lassen mit Continuous Play, Damit Du ständig neue Empfehlungen erhältst und der Flow an tollen, auf Dich abgestimmten Clips niemals versiegt

BITTE BEACHTE: Manche Videos und Funktionen sind in Deiner Region vielleicht nicht verfügbar wegen Einschränkungen durch die Rechteinhaber.

Twitter: @VEVO_DE

Facebook: Facebook.com/VEVO

Instagram: @VEVO

Erfahre mehr auf VEVO.com und teile uns mit, wie wir diese App noch weiter für Dich verbessern können unter mobile.feedback@vevo.com.

Über VEVO

VEVO ist die weltweit führende Plattform für erstklassigen Musikvideo- und

Entertainment-Content mit über 4 Milliarden Video Klicks pro Monat. VEVO verfügt über einen Katalog von 75.000 Videos von mehr als 21.000 Künstlern und bringt die besten Musikvideoinhalte zu allen Musikfans da draußen on demand über VEVO.com, Mobile Web, Mobile- und Tablet Apps, Connected TV, über Benutzer-integrierbare Video Player und VEVO TV, einem linearer Musik- und Videostream, der von unserer Redaktion programmiert wird. In Partnerschaft mit Dutzenden Webseiten und Portalen sorgt VEVO dafür, dass die Musikfans ihr Lieblingsprogramm jederzeit und überall anschauen können. VEVOs unglaubliche Reichweite und Entwicklung im Markt hat seit 2009 über 900 Markenartikler zu uns gezogen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Beta abgelaufen: Was tun bei Aktivierungsfehler?

Böses Erwachen für viele iOS 7 Beta-Tester an diesem Morgen. Denn seit heute hat Apple die Vorabversionen gesperrt. Die Folge: iPhones und iPads, die noch immer nicht die finale Version drauf haben, sind gesperrt. Hier eine Kurzanleitung was für den Fall der Fälle zu tun ist.

Bildschirmfoto 2013 10 06 um 11.11.59 iOS 7 Beta abgelaufen: Was tun bei Aktivierungsfehler?

Betroffene sollten sich das finale iOS 7 draufspielen. So geht`s.
1. iOS 7.0.2 herunterladen.
2. Gerät mit iTunes auf Mac/PC verbinden
3. Wenn es von iTunes nicht erkannt wird, DFU-Modus durchführen.
4. Mit gedrückter ALT (Windows SHIFT)-Taste in iTunes auf “Nach Updates suchen” klicken
5. Heruntergeladene und entpackte Datei auswählen
6. Abwarten.

Nun sollte sich iOS 7.0.2 installieren und ihr könnt euer iPhone oder iPad wieder unbeschwert nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sparen: Günstige iTunes-Karten – iPod touch als Blitzangebot [UPDATE]

ipod-touchUPDATE: Heute ab 9:59 Uhr gibt’s den iPod 4 als Blitzangebot, mehr dazu unten. Nächste Woche könnt ihr euer iTunes-Guthaben bei REWE und Rossmann vergünstigt auffüllen. REWE gibt vom 7. bis 12. Oktober 20 Prozent Rabatt auf alle iTunes-Karten, bei Rossman gibt es ebenfalls 20 Prozent, allerdings [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Reaper (mit Video)

In unserer App des Tages Reaper spielt Ihr einen Krieger, der sich die Belagerung seines Landes nicht gefallen lassen will.

Das herrlich animierte Universal-Game ist ein Action-RPG. Es führt Euch in die Welt Ripe, die von Soldaten besetzt wird. Die meisten Einheimischen haben zwar schon aufgegeben, aber Ihr kämpft weiter. Eure Reise führt durch zahlreiche 2D-Level, in denen Ihr Feinde besiegt oder Schätze findet. Das gefundene Gold investiert Ihr am besten in Waffen und Rüstungen. Reist Ihr zwischen den Schauplätzen umher, kommt es manchmal zu zufälligen Events. Das können Angriffe aus dem Hinterhalt sein – oder Gegner, die eine Schatztruhe verstecken.

Reaper Screen1
Reaper Screen2

Nach den Kämpfen steigt Ihr im Level auf. Sobald Ihr Level 10 erreicht habt, müsst Ihr Euch entscheiden, ob Ihr weiterspielen wollt oder nicht, denn ab hier benötigt Ihr die Vollversion. Diese kostet 2,99 Euro. Aber auch die “Premium-Versionen” Destiny-Edition (3,99 Euro) und Dark Legend-Edition (4,99 Euro) könnt Ihr kaufen. Diese bringen zusätzliche Inhalte. Euer Fortschritt wird in der Cloud gespeichert. Sehr erfreulich: Reaper gibt es auch als Mac App. (ab iPhone 4, ab iOS 5.0, englisch)

Reaper – Tale of a Pale Swordsman Reaper – Tale of a Pale Swordsman
(18)
Gratis (uni, 28 MB)
Reaper Reaper
(6)
Gratis (28 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Double Dynamo: Schnelles Reaktionsspiel um Farben und Muster

Wer seine grauen Zellen auch am Wochenende nicht unausgelastet wissen will, findet mit Double Dynamo ein schnelles Logik-Game, das für ordentlich Auslastung im Oberstübchen sorgen wird.

Double Dynamo 1 Double Dynamo 2 Double Dynamo 3 Double Dynamo 4

Double Dynamo (App Store-Link) ist Ende September dieses Jahres erschienen und kann als Universal-App zum Preis von 2,69 Euro aus dem deutschen App Store geladen werden. Dank kleiner 21 MB kann das fordernde Spiel auch noch aus dem mobilen Datennetzwerk geladen werden.

Der Entwickler von Double Dynamo, Michael Plotz, verspricht in der App-Beschreibung, dass sich beim regelmäßigen Spielen das Arbeitsgedächtnis des Gamers signifikant verbessern kann. Das Arbeitsgedächtnis ist zuständig für die Konzentration und Verhinderung von Ablenkung, und beugt zudem Stressreaktionen vor. 

Das Ziel von Double Dynamo ist es, zum richtigen Zeitpunkt aus vorbeilaufenden Kugeln passende Kombinationen zu bestimmen. Dies können sowohl Combos einer gleichen Farbe, entsprechende Muster auf den Kugeln, oder eine Kombination aus beiden sein. Im späteren Spielverlauf werden zusätzliche Hürden wie das Verdecken der durchlaufenden Kugeln ins Spiel eingebaut. Bonuspunkte werden verteilt, wenn man besonders treffsicher war und die Combos im passenden Moment beim Durchlaufen eines quadratischen Feldes bestätigt.

Dieses Spielprinzip ist zu Beginn noch relativ einfach, insbesondere, wenn es nur um farbliche Kombinationen geht. Muss man dann jedoch gleichzeitig Farb- und Mustercombos bestimmen, heißt es, sich voll und ganz auf das Spiel zu konzentrieren. Bei einem bestimmten Punktestand werden weitere Level, bei denen neue Farben und Muster sowie mehrere quadratische Felder zum Einsatz kommen, freigeschaltet.

Zwar gibt es in Double Dynamo keine Game Center-Anbindung, aber diese ist auch nicht wirklich angebracht bei einem Game, das vornehmlich darauf abzielt, das Gedächtnis des Spielers zu schulen. Wer noch Probleme hat, sich das Gameplay bildlich vorzustellen, kann sich abschließend den eingebundenen YouTube-Trailer ansehen.

Trailer: Double Dynamo

Der Artikel Double Dynamo: Schnelles Reaktionsspiel um Farben und Muster erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

20 Prozent Rabatt auf iTunes Karten gibt es vom 7-11 Oktober in diesen Geschäften

Sparfüchse aufgepasst! Nächste Woche könnt ihr beim Einkauf der begehrten iTunes Guthaben Karten wieder bares Geld sparen. 20 Prozent Rabatt gibt es unter anderem bei REWE, Rossmann und Kaufpark. Sofern das iTunes Konto wieder einmal Ebbe anzeigt, lohnt sich nächste Woche der Umweg zu einer dieser genannten Filialen.

iTunes Guthaben Karten Rabatt

Ab Montag den 7. Oktober 2013 bis Freitag den 11. Oktober 2013 kann man bei REWE, Rossmann und Kaufpark wieder ermäßigte iTunes Guthaben-Karten erwerben. Bei REWE zahlt ihr für die 15 Euro Guthaben Karten somit nur 12 Euro und bei der 25 Euro Guthabenkarte nur 20 Euro. Bei Kaufpark und Rossmann gibt es den Rabatt auf alle verfügbaren Karten-Größen. Neben den bisher bekannten iTunes Guthaben Karten, dürfte ein Großteil bereits schon durch die neuen Karten ersetzt worden sein. Die “neuen” iTunes Karten haben nicht nur ein frisches Design verpasst bekommen, sondern können nun auch noch einfacher eingelöst werden. Um das Guthaben auf das iDevice zu transferieren genügt das Erfassen des Codes mit der Kamera des iPhone beispielsweise.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Sparen. Falls ihr noch in Kenntnis weiterer iTunes Rabatt Aktionen seid, dann lasst uns doch bitte einen Hinweis im Kommentarbereich da.  

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Diamonds Mania 2

Wiederkehr des populären und für viele Spieler beliebten Spiel – Diamonds Mania!

Das beste Spiel seines Genre wurde umgewandelt und hat neue eindrucksvolle Möglichkeiten bekommen.

Sammel Edelsteine zusammen, um das Spielfeld freizumachen und Punkte und Bonus zu bekommen. Je mehr Steine man auf einmal sammelt, desto mehr Punkte und Bonus erhalten werden.

Deine Aufgabe ist, Edelsteine einer Farbe zu sammeln. Ziel hängt vom Spieltyp ab, der du wählst. Beim Taktikspiel muss man eine nicht einfache Aufgabe lösen und bis auf den letzten Stein auf dem Feld entfernen. Im zweiten Spieltyp muss man eine ausreichende Anzahl der Punkte kriegen und auf den nächsten Level übergehen. Wie viele Punkte man sammeln muss, zeigt man in „Status Bar“.

Im Zeitspiel erhältst du bei der Entfernung des Spielfelds nicht nur Punkte, sondern auch zusätzliche Zeit. Beachte „Status Bar“, weil man hier angibt, wie viel Zeit du im Vorrat hast.

Verwende spezielle Objekte und zusätzliche Möglichkeiten, um die Level schneller zu beenden. Nach der vollständigen Entfernung des Spielfeldes bekommst du noch einen Bonus.

Vergiss nicht, dass du höhere Plätzte unter den Spieltabellenführern besitztest, in dem du Punkte und Bonus kriegst.

Falls du in eine schwierige Situation geraten bist, dann hilft dir die Taste „X“ im Bildschirm unten, sie macht neue Möglichkeiten zugänglich. Nachdem du einige „Red Diamonds“ aufgewandt hast, kannst du eine Bombe verwenden, um einige Steine oder „Iron Block“ zu explodieren, einige Schritte mit „Undo“ zurückmachen, oder auf das Spielfeld einen mangelnden Stein zu legen.

  • Wähle beliebiger der 3. Spieltype mit ganz verschiedenen Zielen, um die Level zu beenden.
  • Wenn du dich als Expert in diesem Spiel fühlst, dann versuche einen anderen Schwierigkeitslevel.
  • Schaffe auf dem Spielfeld wunderbare Combos und erhalte Bonus
  • Sammel „Red Diamonds“, um zusätzliche Spielmöglichkeiten zu bekommen
  • Für die erfolgreiche Beendigung des Levels bekomm noch mehr Bonus
  • Spezielle Spielobjekte helfen dir, die neue Level schneller zu beenden
  • Unterstützung aller Anlagen unter der iOS-Leitung
  • Unterstützung von Retina-Bildschirmen, tolle Qualität des Spielbildes
  • Ausgezeichnete Musik- und Soundbegleitung
Diamonds Mania 2 Download @
App Store
Entwickler: DeluxeWare
Preis: 2,69 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Farb-Reaktionsspiel Omicron heute kostenlos für iPhone und iPad

Omicron IconHeute ist das schön gestaltete Farb-Reaktionsspiel Omicron (iPhone und iPod Touch / iPad) von Canupa kostenlos. Das Spiel fordert Deine volle Konzentration, denn es erwartet von Dir blitzschnelle Entscheidungen.

Am Anfang eines Levels wird Dir eine Farbe angezeigt. Nur diese Farbe darfst Du auf dem Spielfeld antippen – allerdings wechseln die Farben sehr schnell, so dass Du nicht viel Zeit für Deine Reaktion hast. Manchmal sind gleich mehrere Felder in der gesuchten Farbe, da musst Du durch mehrfaches Versuchen sehen, ob Du es schaffst, mehrere Felder hintereinander anzutippen. Jeder Fehltipper bringt Dich nämlich dem Ende näher.

Das Spiel bietet drei Spielvarianten:

In Classic räumst Du die Felder weg, indem Du die richtige Farbe antippst. Jeder Fehler bedeutet Zeitverlust, jeder richtige Tipper bringt Dir einen kleinen Zeitbonus. Deine Zeit wird in den nächsten Level übertragen. Es gibt auch Bonusfelder. Wenn Du die antippst, ist der Zeitbonus höher.

In Arcade leert sich das Spielfeld nicht und es gibt auch keine Level. Hier steigt die Geschwindigkeit immer weiter an. Nach 5 Fehlern endet das Spiel.

Es gibt auch eine Spielart mit zwei Spielern auf einem Gerät, hier Versus genannt. Wieder geht es darum, die Felder mit der richtigen Farbe zu beseitigen, wer zuerst drei Punkte hat, gewinnt.

Insgesamt ist das Spiel ein netter Zeitvertreib. Man braucht etwas Übung, bevor man in die höheren Level vorstoßen kann. Hilfreich ist es sicher, wenn man mit mehreren Fingern zugleich arbeitet, denn schon die Bewegung eines Fingers von einem Feld weiter rechts zu einem Feld weiter links kann zu lange dauern. Ich habe dann öfter falsch getippt, weil während der Bewegung die Farbe schon wieder gewechselt hatte.

Das Spiel wird untermalt mit angenehmer Musik und durch die Sofort-Neustart Funktion spielt man sicher auch länger, als man zunächst gedacht hat. Ein Reaktionsspiel, das alles richtig macht und von den Nutzern zu Recht mit 4,5 Sternen sehr gut bewertet wurde.

Omicron läuft auf iPhone, iPOd Touch und iPad (Vergrößerungsmodus) ab iOS 5,1, braucht 19,3 MB Speicherplatz und ist in englischer Sprache. Der Normalpreis beträgt 89 Cent.

Omicron HD läuft auf allen iPads ab iOS 5.1, braucht 19,3 MB Speicherplatz und ist in englischer Sprache. Der Normalpreis ist auch hier 89 Cent.

Omicron lässt sich allein oder zu Zweit auf einem Gerät spielen.

Omicron lässt sich allein oder zu Zweit auf einem Gerät spielen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S Verfügbarkeit besser als vor einem Jahr beim iPhone 5

Seit dem 20. September lässt sich das iPhone 5S bestellen. Hierzulande kann das iPhone 5S mit Vertrag beispielsweise bei der Deutschen Telekom, o2 und Vodafone geordert werden. Nach dem ersten Verkaufswochenende gab Apple an, dass mehr als 9 Millionen Einheiten vom iPhone 5S/5C verkauft wurden. Ein neuer Startrekord für Apple. Im vergangenen Jahr waren es 5 Millionen Einheiten im gleichen Zeitraum beim iPhone 5C.

iphone5s_apps

Die Nachfrage ist immens und die iPhone 5S Lieferzeit schoss innerhalb kurzer Zeit nach oben. Je nach Modell, insbesondere das iPhone 5S Gold ist knapp, müsst ihr mehrere Wochen auf die Geräte warten. Die besten Chancen hat man derzeit beim iPhone 5S Spacegrau.

Das iPhone 5S ist stark gefragt und auch wenn man es auf den ersten Blick nicht sieht, hat es Apple trotz Verkaufsrekord laut Analyst Gene Munster hinbekommen, dass die Verfügbarkeit der Geräte im Vergleich zum iPhone 5 gesteigert werden konnte.

Gene Munster von Piper Jaffray hat Zeitraum vom 02. bis 03. Oktober Analysen in 60 Apple Retail Stores in den USA durchgeführt. In fast jedem Apple Store war zumindest ein spacegraues iPhone 5S verfügbar. Letztes Jahr bei einer gleichen Analyse war das iPhone 5 kaum zu ergattern und fast überall komplett ausverkauft.

Munster glaubt daran, dass Apple die Produktion steigern sowie verbessern und die Ausschussrate deutlich minimiert werden konnte. Apple habe einen “verdammt guten Job” gemacht, so Munster. Auch im Bezug auf den Fingerabrucksensor. Diesen hatten viele Analysten im Vorfeld der iPhone 5S Präsentation als Nadelöhr bei der Produktion empfunden. Munster rechnet damit, dass Apple im Weihnachtsquartal 53 Millionen iPhone verkaufen kann. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iReview 40/2013

iReview Die Schweizer müssen immer noch Geduld aufbringen. Noch immer gibt es kein Datum an welchem das iPhone 5C und iPhone 5S in die Schweiz kommen soll. Wer es nicht erwarten konnte, hat sich selber aus dem nahen Ausland ein neues iPhone geholt. Neu kann man auch, mit einem Aufpreis, bei Digitec ein paar wenige iPhone 5C oder iPhone 5S kaufen. Sofern man nicht Seekrank wird vom iOS 7. Zumindest ist schon mal AppleCare+ in der Schweiz verfügbar, dann fehlen jetzt nur noch die Smartphones. Apple zeigt sich in Sachen iTunes Festival von der emotionalen Seite und veröffentlicht ein Video der Highlights. NFC kommt nur schleppend in die Gänge. Vielleicht auch weil Apple (noch) nicht an die Art von Geräte-Kommunikation glaubt und darum viel lieber auf Bluetooth setzt. Wie viel Einfluss auf dieses Thema wohl noch Steve Jobs hatte? Gestern war der zweite Jahrestag seines Ablebens. Ich glaube ja, das wir bisher kaum ein anders Apple erlebt haben, aber langsam aber sicher kommen wir in eine Zeit, welche Jobs nicht voraus planen konnte und Tim Cook und seine Mannen selber entscheiden müssen in welche Richtung das Schiff Apple fährt. Die zu erwähnenden Themen waren diese Woche eher rar. Aber dennoch ist natürlich alles im ApfelBlog-Wochenrückblick der Woche 40/2013 festgehalten. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.
Google+ 0 Facebook 0 Twitter 4


Letzter Kommentar

Mischi

Auch die iPhone-Klinik liefert für ganz ungeduldige das iPhone 5S. Jedoch ist der Aufpreis zum LP immens.

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel iReview 40/2013 von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am October 06th, 2013 10:41 AM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s, iPhone 5c und iPhone 4s: Apple schaltet offizielle Tipps und Tricks Seiten

Nachdem Apple das umfangreiche Benutzerhandbuch für das neue iOS 7 und die aktuellen iPhone Modelle als PDF und iBooks Download freigegeben hat, ergänzte das Unternehmen von Tim Cook nun auch die Informationsseiten vom iPhone 5s, iPhone 5c und iPhone 4s um nützliche Tricks und Tipps.

Wer bereits stolzer Besitzer eines neuen iPhone 5c oder iPhone 5s ist, der kann aktuell schon einmal einen Blick auf die amerikanische Apple Website werfen. Zu den neuen iPhone Modellen und natürlich zum aktuell immer noch verfügbaren iPhone 4s hat Apple  ”Tricks und Tipps” Seiten eingerichtet. Vor allem iPhone Neulingen können sich somit einen Überblick über die prägnantesten Features der mobilen Endgeräte aus dem Hause Apple verschaffen.

iPhone Tricks und Tipps Website-Links

-> iPhone 5c Tricks und Tipps
-> iPhone 5s Tricks und Tipps
-> iPhone 4s Tricks und Tipps

Das iPhone 5S & 5c jetzt bestellen

Telekom
im Complete Comfort Tarifab 17,96 € / Monatzum Angebot
o2
im Blue All-in Tarifab 19,99 € / Monatzum Angebot
Vodafone
im Red Tarifab 48,99 € / Monatzum Angebot

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirMusicplay schafft es an Apples Eingangskontrolle vorbei

airmusicMit Airview, AirTunes und AirFrame entfernte Apple im Juni 2011 gleich drei zumeist kostenlose Applikationen aus den Regalen des App Stores, die alle mit dem gleichen Funktionsumfang um Nutzer warben. Die drei Anwendungen präsentierten sich im Heimnetzwerk als AirPlay-Empfänger und ermöglichten den drahtlosen Empfang von iTunes Audio-Signalen. iPhone und iPad ließen sich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iRadio

Mit iRadio können Sie mehr als 45.000 Radiosender, FM / AM und WebRadio aus der ganzen Welt hören.

. Basierend auf RadioTime Directory
. iPhone, iPod Touch und das
. Multitasking-Unterstützung
. Spielen im Hintergrund oder auf Safari
. Suche Song / Künstler in Echtzeit
. Suche Stationen
. Suche Stationen von GPS / Wi-Fi
. Suche Programme
. Podcast
. Pause, Rücklauf, Vorlauf, Wiedergabe
. Built-in Audio-Kontrolle, Kopfhörer, Dock
. AirPlay Unterstützung
. Aufnahme / Timer
. Alarm
. Lieblingssender
. Zeige Bahnhof Logo / Album / Titel
. Auswählen Audio-Stream
. Besuchen Sie die Website Bahnhof / twitter
. Die automatische Wiederverbindung
. Geben Sie die URL-Station
. Songs bei iTunes kaufen
. Hören bei Last.fm

iRadio Download @
App Store
Entwickler: Kreolo.com
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Kurz notiert] Apple Store Hannover eröffnet noch 2013

Nach der üblichen Standortbestätigung per Stellenanzeige, die bereits im vergangenen April erfolgte, ist Apple nun offenbar mit den Hauptbauarbeiten an seinem neuen Laden in der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover fast fertig. Im Immobilienmarkt 2013 wird es auch von der Stadt soweit bestätigt: "In der Bahnhofstraße wird bis Ende 2013 nach aufwändigem Umbau der Flagshipstore von Apple entstehen – der US-amerikanische Konzern wird auf rund 1.000 qm seine Produkte präsentieren." Da wir und kurz vor dem wichtigen Weihnachtsgeschäft stehen, ist es sehr wahrscheinlich dass Apple versucht dieses noch mit abzupassen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW40.13)

Auch in dieser Woche bewirbt Apple wieder einige Apps und Spiele aus dem App Store besonders prominent. Wir geben euch einen kleinen Überblick.

The Cave 4The Cave 1Stop Motion StudioSlowCam Zeitlupen

iPhone & iPad-Spiel der Woche – The Cave: Nach der erfolgreichen Mac-Version des Spiels hat sich Sega nicht lumpen lassen und für eine Umsetzung des Spiels auf iPhone und iPad gesorgt. Das Genre von The Cave lässt sich irgendwo zwischen 2D-Jump‘N‘Run, Physik-Puzzle und Point-and-Click-Adventure einordnen und macht auch auf dem mobilen Gerät so richtig Spaß. Für diesen Umstand sorgt unter anderem eine an Mobilgeräte angepasste Steuerung, die mit einfachen Fingertipps agiert. Prima: In der iOS-Version gibt es auch deutsche Untertitel. (Universal-App, 4,49 Euro)

Gratis-App der Woche – Stop Motion Studio: Kennt ihr diese kleinen Filme, in der sich LEGO-Männchen in ihrer eigenen Welt bewegen? Wer auch solche oder ähnliche Filme aufnehmen will, kann das mit einer App wie Stop Motion Studio machen. Die im September 2011 veröffentliche Applikation wird in dieser Woche dank Apple zum ersten Mal kostenlos angeboten, normalerweise zahlt man 89 Cent. Wenn ihr gut mit der App zurecht kommt, empfehlen wir euch die Freischaltung des Premium-Pakets fürs 3,59 Euro. Damit kann man sich unter anderem das Feature der Remote Camera freischalten. (Universal-App, kostenlos)

appgefahrens App der Woche – SlowCam: Da Apple in dieser Woche nur zwei Kandidaten auf Lager hat, wollen wir noch einen weiteren hinzufügen. Mit SlowCam kann man Zeitlupen-Videos aufnehmen, die man im Gegensatz zur Lösung von Apple auch ganz einfach exportieren kann. Auf dem iPhone 5s kann man die Aufnahme mit 120 Bildern pro Sekunde verlangsamen, auf dem iPhone 5 und iPhone 5c immerhin noch mit 60 Bildern pro Sekunde. Praktisch: Die App unterstützt auch das iPad mini mit 60 Bildern pro Sekunde. (Universal-App, 1,79 Euro)

Der Artikel Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW40.13) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick Retrospectiva 2013-40

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.

Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

News-Artikel dieser Woche

Tablet: Androide überholen Apples iPad

Bild zu «Tablet: Androide überholen Apples iPad»Laut einer Studie von ABI Research haben mit Android-betriebene Tablet-Computer nun die Verkaufszahlen des iPad von Apple überholt.

iPhone 5S vs 5C vs 5 vs 4S vs 4 vs 3Gs vs 3G vs 2G

Jedes einzelne iPhone-Modell im Geschwindigkeitsvergleich.

A8 hauptsächlich von TSMC?

Nachdem bereits für den A7 spekuliert wurde, dass sich Apple von Samsung trennen wird und stattdessen auf den neuen «Partner in Crime» TSMC setzen wird, wurde doch alles anders als von einigen Analysten prophezeit: Der A7 wird von Samsung produziert. Beim A8 soll nun Samsung nur noch ein Teil der benötigten Mengen produzieren — Hauptlieferant soll dann TSMC werden. Angeblich.

Von iOS 7 inspiriertes nächtes Mac OS

Ein nicht ganz so unwahrscheinliches Mokup einer iOS 7 inspirierten künftigen Mac-OS-Version.

Mehr Bilder hier

Hier steht, wer erster bei Facebook war

Bild zu «Hier steht, wer erster bei Facebook war»«Auf der Website The Faces of Facebook werden Fotos aller 1,15 Milliarden aktiven Facebook-Nutzer gezeigt. Wer sich einloggt, kann erfahren, welcher der Freunde sich zuerst bei dem Social Network registriert hat.»

Was bedeutet «Cyber»?

Bild zu «Was bedeutet «Cyber»?»«Cyberspace, Cyberkrieg und Cybermobbing – Schlagworte, die zu beschreiben scheinen, was irgendwie mit Internet und Daten zu tun hat. Doch die Doppelsilbe «Cyber» hat andere Wurzeln.»

Video von spacegrauem iPad 5 aufgetaucht

In einem neuen Video wird detailliert auf das spacegraue iPad 5 eingegangen, welches von vielen Kommentatoren bald erwartet wird.

iPad 5 Space Gray Leaked? (First Look + Comparison)

Anonymous: NSA soll über AuthenTec Zugang zu Fingerabdrücken erhalten

Gemäss der Hacker-Gruppe Anonymous soll AuthenTecs Direktor Robert E Grady eine enge Beziehung zur Bush-Administration gepflegt haben. Grady soll über eine Drittfirma in Kontakt mit «Booz Allen Hamilton», einem Dienstleister für die NSA, gekommen sein. Apple übernahm 2012 AuthenTec — Touch ID ist ein Resultat dieser Übernahme.

Anonymous-Video mit Anschuldigungen gegen Apples Tochtergesellschaft AuthenTec

Chinesen kaufen goldene iPhone-Sticker

Weil weltweit deutlich zu wenige iPhone 5s in Gold verfügbar sind, haben findige chinesische Geschäftsleute goldene iPhone-Sticker ins Angebot aufgenommen. Damit kann jedes iPhone 5 und iPhone 5s zu einem goldenen Modell umgestaltet werden.

Jimmy Kimmels Heilmittel gegen iOS-7-Seekrankheit

«Stop Looking at Your F**ing Phone Every 5 Seconds!»

Dell bekommt Erlaubnis für Börsenrückzug

Bild zu «Dell bekommt Erlaubnis für Börsenrückzug»«Michael Dells Pläne zum Rückzug von der Börse scheinen aufzugehen. Jetzt scheinen auch die letzten großen Hürden für den Rückzug von der Börse genommen.»

Forscher analysieren Persönlichkeit mit Facebook-Profilen

Forscher der University of Pennsylvania haben in einem Versuch die Facebook-Profile von 75’000 Freiwilligen untersucht und dabei eine neue Methode gefunden, die Persönlichkeit der Probanden zu untersuchen.

Der simultane Niedergang von Nokia und BlackBerry

Horace Dediu von Asymco zeigt in einem neuen Artikel auf, wie der Niedergang von Nokia und BlackBerry fast simultan verlief. Gleichzeitig erkannte die Führungsriege von BlackBerry schon sehr früh die Konkurrenz des iPhones: «Nun ist nicht mehr Nokia der Konkurrent, sondern der Mac», wie BlackBerrys Gründer Mike Lazaridis intern sagte. (siehe auch zwei Stories in der letztwöchigen Retrospectiva)

Absatz-Vergleich zwischen Nokia und BlackBerry

Google übernimmt Gestenerkennungs-Startup

Google hat das Unternehmen Flutter übernommen. Flutter hat eine Technologie entwickelt, die Gesten mit Hilfe der Webcam analysiert. Programme wie iTunes, Spotify, VLC oder Quicktime lassen sich mit dieser Technologie steuern.

Gene Munster vergleicht iMessage-Bug mit dem Karten-Debakel

Analyst Gene Munster äusserte sich gegenüber Bloomberg zum iMessage-Bug in iOS 7. Für ihn ist dieser Fehler vergleichbar mit dem Karten-Debakel mit iOS 6.

Time Lapse Video — eines Spieles

Das neue GTA V ist ein mit Details vollgepacktes Videospiel — dies beweisst nicht zuletzt dieses künstlerisch aufgezeichnetes Zeitraffer-Video aus echten Sequenzen des Spieles.

Random V — Timelapse

Angeblich besitzt Apple 10 Prozent der Barreserven aller US-Unternehmen

Bild zu «Angeblich besitzt Apple 10 Prozent der Barreserven aller US-Unternehmen»«10 Prozent der Barreserven aller US-Unternehmen sollen im Besitz von Apple seien. Insgesamt hat die Firma aus Cupertino 147 Milliarden Dollar angesammelt.»

Apples Eddy Cue über das iTunes Festival

Bild zu «Apples Eddy Cue über das iTunes Festival»In einem Interview mit «Entertainment Weekly» äusserte sich Apples Internet- und Dienste-Chef (und somit auch iTunes-Chef)  Eddy Cue über das iTunes Festival in London.

Loitechs iPhone Game Controller

Bei evleaks ist ein erste Bild vom spekulierten Logitech Game Controller für das iPhone aufgetaucht.

Loewe meldet Insolvenz an

Der Deutsche Luxus-Fernseh-Hersteller Loewe hat diese Woche Insolvenz angemeldet.

Deutschland: Apple TV mit NHL und Vevo

Apple-TV-Kunden mit Deutschem iTunes-Account können ab sofort auch NHL- und Vevo-Inhalte über die Settop-Box geniessen.

Bald erste Android-Smartphones mit einem Fingerabdruck-Sensor

Nach der Lancierung des iPhone 5s mit dem Fingerabdruck-Sensor werden bald auch die Hersteller der Android-Smartphones nachziehen.

Adobe gehackt, Zugriff auf 2.9 Millionen Benutzeraccounts

Hacker haben Adobe angegriffen und Daten von 2.9 Millionen Benutzeraccounts gestohlen — darunter sind Kunden IDs, verschlüsselte Passwörter, Kunden-Namen, verschlüsselte Kreditkarten-Nummern, -Ablaufdaten und Informationen zu Bestellungen von Kunden.

Google Maps romanisiert Deutschbünden

Bild zu «Google Maps romanisiert Deutschbünden»«Rätoromanisch ist viel weiter verbreitet als gedacht – zumindest auf Google Maps: Dort tragen zahlreiche deutschsprachige Orte romanische Namen. Die Bündner Regierung hat beim Internetgiganten interveniert.»

Apple baut iOS-GPU-Entwicklungsteam in Orlando aus

In Florida baut Apple sein Halbleiter-Team aus — der iOS-Hersteller sucht weitere Mitarbeiter für das Graphics Prcessing Team in Orlando.

Design-Patent für Shanghai-Glaszylinder

Bild zu «Design-Patent für Shanghai-Glaszylinder»Der Glaszyliner, welcher den ikonischen Apple-Store in Shanghai ziert, wurde nun von Apple in den USA mit einem Design-Patent geschützt.

Google Music iOS App noch diesen Monat?

Bild zu «Google Music iOS App noch diesen Monat?»Angeblich soll Google noch in diesem Monat eine iOS-Version der «Google Music»-App veröffentlichen.

Samsung Mobile Chef verlässt Unternehmen

Kevin Packingham, Samsungs Mobile Devision Chief Product Officer, hat das koreanische ICT-Unternehmen verlassen.

Apple-TV-Konkurrenz von Amazon?

Bild zu «Apple-TV-Konkurrenz von Amazon?»Der Online-Buchhändler soll noch vor Weihnachten ein Konkurrenz-Produkt zu Apples Settop-Box «Apple TV» auf den Markt bringen.

Code-Namen des nächsten OS X: Syrah

Die Rebsorte Shiraz soll laut den Infos von 9to5Mac die nächste OS X Version ihren Namen leihen. Das nächste OS X — mutmasslich Version 10.10 — soll sich designmässig mehr am neuen Look and Feel von iOS 7 orientieren.

Steve Jobs zweiter Todestag

Bild zu «Steve Jobs zweiter Todestag»Gestern Samstag, am 5. Oktober 2013, war der zweite Todestag von Apple-Gründer und -Visionär Steve Jobs. Zu diesem Anlass verschickte Apple CEO und Jobs-Nachfolger Tim Cook eine E-Mail an die Apple-Belegschaft:

Team
Tomorrow marks the second anniversary of Steve’s death. I hope everyone will reflect on what he meant to all of us and to the world. Steve was an amazing human being and left the world a better place.
I think of him often and find enormous strength in memories of his friendship, vision and leadership. He left behind a company that only he could have built and his spirit will forever be the foundation of Apple. We will continue to honor his memory by dedicating ourselves to the work he loved so much. There is no higher tribute to his memory. I know that he would be proud of all of you.
Best,
Tim

E-Mail von Tim Cook an Apple-Belegschaft anlässlich zweitem Todestag von Steve Jobs

Apples 64-bit A7 erlaubt Erweiterte Audio- und Video-Funktionen

Bild zu «Apples 64-bit A7 erlaubt Erweiterte Audio- und Video-Funktionen»Diverse App-Entwickler vermelden einen grossen Performance-Sprung durch den neuen 64-bit Prozessor «A7» im neuen iPhone 5s. Auch erlaubt der neue Prozessor das Ausführen von Aufgaben auf dem iPhone, die bisher den ‘grossen’ Desktop-Computern vorbehalten waren.

Apples Aktienkurs nach Ankündigungen

John Gruber vom Daring Fireball hat sich Apples Aktienkurs nach den grösseren Keynotes der letzten 12 Jahren angeschaut. «[…] everything about Apple’s share price the last few years has been unusual, particularly its volatility. Wall Street does not understand the iPhone. But it’s wrong, factually and provably wrong, to claim that ‹Apple product announcements used to routinely send its stock soaring.› If anything, the opposite has been true: Apple stock has routinely fallen after product announcements, including the entire final decade of Steve Jobs’s career.»

Apple Plakat-Werbung zum neuen iPhone 5c

Weitere Bilder bei AI.

Apple vs. Samsung: Schiller und Forstall müssen wohl vor Gericht aussagen

Bild zu «Apple vs. Samsung: Schiller und Forstall müssen wohl vor Gericht aussagen»Apples Marketing-Chef Phil Schiller und der ehemalige iOS-Software-Chef Scott Forstall müssen wohl beim im November wieder weitergehenden «Apple vs. Samsung»-Rechtsstreit vor Gericht aussagen.

Kauft Google BlackBerry?

Angeblich sollen derzeit Gespräche stattfinden, wonach sich Google Teile von (oder das komplette) BlackBerry einverleiben möchte.

macprime.ch Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple untersucht Möglichkeiten für erweiterte Touch-Eingabe

Apples Touchscreens haben die Fähigkeit mehrere Punkte zu erfassen die berührt werden, darüber hinaus können das iPad und iPhone den ausgeübten Druck einer Berührung auf dem Display erkennen. Diese bis jetzt nur vereinzelt genutzte Technik lässt sich beispielsweise in der GarageBand App begutachten. Ein unterschiedlich stark ausgeübter Druck auf die Tasten des virtuellen Keyboards simuliert einen entsprechend lauteren oder leiseren Klang. Momentan wird der Druck lediglich mit den Beschleunigungssensoren des iPads und iPhones erfasst und verarbeitet. Um die auch als Anschlagdynamik bekannte Eigenschaft zu verbessern, forscht Apple an einer neuen Umsetzung dieser Technologie.

Touch Patent 1

Die Einsicht in einem neuen Patenantrag mit dem Namen “System and Method for Enhancing Touch Input“ zeigt, dass Apple die für die Erkennung des Drucks momentan eingesetzten Beschleunigungssensoren mit weiteren Sensoren unterstützten will. Für diesen Einsatz werden die Fähigkeiten des Gyroskops, Mikrofons, Kompass und weiteren Sensoren herangezogen. Neben der Umsetzung von Musik Apps wie GarageBand, kann laut Apple der Einsatz der verbesserten Touch-Eingabe, neue Möglichkeiten in dem Spiele-Genre schaffen oder in Mal- und Zeichen-Apps alternative Eingabemethoden anbieten. Der Druck des Fingers soll z.B. die Dicke und Art des Pinsels oder Bleistifts beeinflussen. Die zurzeit in iOS Geräten verwendeten Beschleunigungssensoren können jedoch diese akkurate Umsetzung nicht gewährleisten. Eine Weiterentwicklung und Erweiterung der iOS Hardware ist für den Einsatz entscheidend. Die Verwendung von neuen Sensoren würde nicht nur die Verbesserung der Touchfähigkeit vorantreiben, sondern auch andere von Apple in Planung befindliche Entwicklungen unterstützen. (via)

Touch Patent 1.2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stadt bestätigt: Apple Store Hannover eröffnet noch 2013

Zuletzt stand es kritisch um den Apple Store in Hannover. Etwaige Probleme beim Innenausbau sollen die Arbeiten verzögert haben. Doch eine Bestätigung seitens der Stadt sorgt nun für Erleichterung. Der Store eröffnet noch in diesem Jahr.

In dem Report Immobilienmarkt 2013 ergänzten die Verantwortlichen eine wichtige Zeile:

Auch in diesem Jahr haben sich wieder mehrere internationale Marken und Filialisten in der Innenstadt niedergelassen oder stehen kurz vor der Eröffnung. In der Bahnhofstraße wird bis Ende 2013 nach aufwändigem Umbau der Flagshipstore von Apple entstehen – der US-amerikanische Konzern wird auf rund 1.000 qm seine Produkte präsentieren.

Sehr wahrscheinlich, dass Apple versucht, das wichtige Weihnachtsgeschäft noch mit abzupassen. Danke Tobias für das Bild.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% off CollageFactory Pro

CollageFactory Pro lets you make photo collages and greeting cards quickly and easily.”

Purchase for $14.99 (normally $29.99) at BitsDuJour

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USA: Apple legt bei Marktanteilen weiter zu – Europa hinkt hinterher

Die Marktforscher von comScore haben nun die Auswertung der Smartphonehersteller-Marktanteile des Quartals Juni bis August für die Vereinigten Staaten fertigstellt und der Öffentlichkeit präsentiert. Auch die Anteile der einzelnen mobilen Betriebsysteme wurden wieder unter die Lupe genommen. Es ist durchaus bemerkenswert, dass Apple hier wieder zulegen konnte, obwohl die neuen iPhone erst in Aussicht waren. Wie an nachfolgender Tabelle abzulesen ist, konnte Apple seinen Marktanteil bei den Herstellern um 1,5 Prozent steigern und liegt jetzt bei über 40 Prozent. Samsung folgt mit Respektabstand und liegt bei 24,3 Prozent Marktanteil, konnte sich aber auch steigern. Verloren haben HTC und Motorola, LG konnte sich stabil halten.

Marktanteil Hersteller

Bei den mobilen Betriebssystemen sieht es etwas anders aus. Hier führt nach wie vor Android mit 51,6 Prozent, musste aber einen leichten Rückgang von 0,8 Prozent hinnehmen. Bei Apple entspricht der Hardware-Marktanteil bei den Smartphones natürlich dem der Plattform. Deshalb gibt es auch hier ein Plus von 1,5 Prozent. Interessant ist, dass Microsoft – wie in Europa – ein wenig zulegen kann.

Marktanteil System

Wie sieht es in Europa aus?
Hier hinkt Apple eindeutig hinterher. Zwar konnte man den Marktanteil in den fünf wichtigsten Märkten (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien) in oben genanntem Zeitraum um zwei Prozent steigern, liegt aber lediglich bei 16,1 Prozent. Android hingegen kann 70,1 Prozent Marktanteil für sich verbuchen. Bemerkenswert ist aber die Situation in Deutschland. Dort sank der Anteil um 1,6 Punkte auf 9,5 Prozent. Somit liegt iOS nur noch 0,7 Prozent vor Windows Phone. Vor einem Jahr hat der Abstand noch 7,3 Prozent betragen. Für Österreich liegen leider keine aktuellen Zahlen vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Update) REWE, Kaufpark & Rossmann: 20% Rabatt auf “neue” iTunes-Karten

Bei REWE und Kaufpark kann man in der kommenden Woche beim Kauf von iTunes-Karten bares Geld sparen.

iTunes ReweUpdate: Auch Rossmann bietet vom 7. bis zum 11. Oktober 20 Prozent Rabatt auf alle iTunes-Karten. Einen Filialfinder gibt es hier.

Wir betonen es immer und immer wieder: Kauft euch vergünstigte iTunes-Karten und verzichtet auf die Bezahlung per Click&Buy oder Kreditkarte. Mit reduzierten Karten kann man immer Geld sparen.

Vom 7. bis zum 12. Oktober gibt es bei REWE und Kaufpark 20 Prozent Rabatt auf die “neuen” iTunes-Karten. Neu ist lediglich die Tatsache, dass man den Code nicht mehr abtippen, sondern direkt mit der Kamera von iPhone, iPad oder Mac einlösen kann – sehr komfortabel. Dazu hat sich das Design der Karten etwas geändert. Falls eine Filiale noch nicht die neuen Karten im Regal hat, wird das aber wohl auch kein Problem darstellen.

Laut Abbildung gibt es den Rabatt auf die 15 Euro und 25 Euro iTunes-Karte (REWE), so dass ihr nur 12 Euro und 20 Euro zahlt – Kaufpark bietet die 20 Prozent auf alle Karten an. Das Guthaben wird dem eigenen Konto gutgeschrieben und kann wie immer für alle Käufe im iTunes- und App Store verwendet werden (ausgenommen sind nur iTunes-Geschenke). Danke an Tim für den frühzeitigen Hinweis auf die Aktion.

Der Artikel (Update) REWE, Kaufpark & Rossmann: 20% Rabatt auf “neue” iTunes-Karten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

55% off Boxshot Professional

Boxshot is the ultimate tool kit for creating 3D models of software boxes, CDs, DVDs, mugs, cans, bags, and more! With over 50 highly customizable objects, you can do professional-quality design work right from your Mac.”

Professional License for $89 (normally $179) at MacUpdate Promo
OR
Ultimate License for $99 (normally $299) at MacUpdate Promo

OFFER EXPIRES OCTOBER 6th

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten: Auch Rewe mit Sonderangebot

Nachdem wir euch gestern bereits über den 20-Prozent-Nachlass bei Rossmann informierten, gibt es nun einen Nachtrag.

Mit Dank an Daniel, Carl und Dustin möchten wir euch auf einen anderen iTunes-Karten-Rabatt in der kommenden Woche aufmerksam machen. Die Supermarktkette Rewe gibt vom 07.-12.10.2013 die üblichen 20 Prozent Reduzierung auf 15 €, 25 € und 50 € iTunes- sowie 15 € und 25 € App Store Karten.

Den Fotobeweis im Anschluss, viel Spaß auch hier beim Sparen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Photo Slideshow Maker Pro For Mac for $20

Create Custom Slideshow Videos From Any Set Of Images
Expires November 05, 2013 23:59 PST
Buy now and get 60% off

THE GOODS

If you live in the northern hemisphere, summer's long gone, but that doesn't mean you can't relive those golden moments caught on film. If you're looking for an *easy way to create clean slideshow videos* out of your vacation photos (or any photos for that matter), it *doesn't get much simpler than Photo Slideshow Maker Pro*. With simple *drag and drop functionality*, you can easily import photos and music, add a built-in theme and watch as your memories are *transformed into a movie* that you can share on DVD and all your other iDevices. Then add transitions, slideshow effects and subtitles to *give your movie a professional touch*.

WHY WE LOVE IT

The *easy to use interface* is what sets this app apart, you know exactly how to use it as soon it's opened. There's even a *built-in photo editor* so you can crop, add text, and apply effects to your photos before you create a video. If you're looking for *a quick and easy way to showcase your photography skills*, this'll do the trick. TOP FEATURES
    *Customize Your Slideshow* - 39 slideshow effects, 36 photo effects, and 12 subtitle effects at your creative disposal. *Built-In Image Editor* - Add effects or text, crop, and rotate *Captions & Subtitles* - Add animated captions to photos to help tell the story. *Background Music* - Play your imported music on a loop, or trim audio to fade in and out. *Export Projects* - Save standard or high definition movies to your Mac hard disk, burn to disc with iDVD, or export to iTunes.

THE PROOF

"100 Best Photography Apps for Mac - Ranked #26" - MacGenius.co

SYSTEM REQUIREMENTS & LANGUAGES

    Mac OS X 10.6 and higher
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: