Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 695.498 Artikeln · 3,74 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Finanzen
3.
Fotografie
4.
Dienstprogramme
5.
Musik
6.
Spiele
7.
Finanzen
8.
Spiele
9.
Soziale Netze
10.
Sonstiges

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Wirtschaft
6.
Fotografie
7.
Produktivität
8.
Dienstprogramme
9.
Sonstiges
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Musik
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Unterhaltung
3.
Spiele
4.
Soziale Netze
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Sonstiges
10.
Unterhaltung

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Produktivität
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Dienstprogramme
7.
Unterhaltung
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Unterhaltung
2.
Unterhaltung
3.
Unterhaltung
4.
Dienstprogramme
5.
Spiele
6.
Unterhaltung
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Unterhaltung
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Action & Abenteuer
4.
Drama
5.
Drama
6.
Action & Abenteuer
7.
Action & Abenteuer
8.
Comedy
9.
Familie & Kinder
10.
Drama

Filme (gekauft)

1.
Drama
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Drama
6.
Drama
7.
Action & Abenteuer
8.
Comedy
9.
Comedy
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Eminem
2.
Ed Sheeran
3.
Justin Bieber & BloodPop®
4.
Ed Sheeran
5.
Rita Ora
6.
Nico Santos
7.
Mark Forster
8.
P!nk
9.
Ed Sheeran
10.
Bausa

Alben

1.
Eminem
2.
Verschiedene Interpreten
3.
Ed Sheeran
4.
LINKIN PARK
5.
Helene Fischer
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Michael Bublé
8.
James Blunt
9.
P!nk
10.
Verschiedene Interpreten

Hörbücher

1.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
2.
E L James
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Marc-Uwe Kling
5.
Eva Almstädt
6.
Sebastian Fitzek
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Dan Brown
9.
Andreas Gruber
10.
Håkan Nesser
Stand: 08:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

139 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

29. September 2013

Netzfundstück: Sprachassistent(in) Siri als Anime-Figur

Im Oktober 2011 stellte Apple erstmals seine neue Sprachassistentin namens Siri der Öffentlichkeit vor. Mit der Veröffentlichung von iOS 7 hat Siri erst kürzlich den Beta-Status engültig offiziell hinter sich gebracht – so wie eine männliche Alternativ-Stimme spendiert bekommen. Und trotzdem blieb bislang eine Frage unbeantwortet: Wie sieht Siri eigentlich aus? Einige Anime-Künstler gingen dieser Frage jetzt nach und veröffentlichten diverse Ideen-Skizzen in dem japanischen nikisoku-Blog.

Ofensichtlich haben sich einige der Zeichner dabei von der japanischen Aussprache von Siri inspirieren lassen. Insbesondere weil "Shiri" nur ganz knapp
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IOS 7 Feature! So blockiert man Anrufer.

ios-7-4

Mit IOS 7 hat Apple die Sperrung von Anrufern erweitert. Nun könnt ihr statt nur normale Anrufe auch Facetime und SMS gesperrt werden.Wie das ganze funktionieren soll ? Es gibt 2 Wege um unerwünschte Anrufer zu blockieren.

1.Über die “Telefon App” geht man in den Reiter “Kontakte” wählt den Anrufer aus und scrollt runter. Dort könnt ihr den Anrufer sperren ,jedoch nur für normale Anrufe.

Kontakt-sperren

2.Die zweite Variante führt durch die Einstellungen des iPhones, Nun kann man über die “Telefon-” , “Nachrichten-” oder “FaceTime App” den Anrufer gesperrt werden. Unter dem Menüpunkt “Gesperrt” kann der jeweilige Kontakt Hinzugefügt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drei mal WinX HD Video Converter Deluxe zu verlosen

Diese Woche haben mir die Macher von WinX HD Video Converter Deluxe drei Seriennummern hinterlassen. Die möchte ich jetzt hier verlosen. Jeder darf mitmachen.

Einen Test hab ich diesmal nicht gemacht, weiter unter erfolgt aber noch eine kurze Vorstellung. Dafür gebe ich alle drei erhaltenen Codes an Euch weiter. Allerdings hab ich das Tool schon mal vor einigen Jahren als Shareware benutzt.

Verlosung:
Die ersten Drei, die meine Frage hier richtig beantworten, bekommen den Code von mir zugesendet.

Frage:
Für welche zwei Betriebssysteme ist WinX HD Video Converter Deluxe verfügbar?

Software Vorstellung
Die Software von Digiarty kennen wohl die meisten von uns. Bekannt durch DVD Ripper und File Konvertierung, sind sie schon viele Jahre auf dem Markt.



WinX HD Video Converter Deluxe kommt mit über 230 Video Codecs daher und hat es sich in den letzten Versionen auch zur Aufgabe gemacht, Videos für das iPhone und das iPad zu konvertieren. Das aktuelle Update bietet auch Unterstützung für das iPhone 5S und iPhone 5C. Es gibt eine Version für Windows und eine für den Mac.

Die Software ist ein Allrounder in Sachen Video Konvertierung. Neben dem iPhone werden auch noch alle anderen gängigen Smartphones und Tablets unterstützt.

Aber natürlich kann auch in alle anderen populären Formate, ohne Bezug auf eine bestimmte Hardware umgewandelt werden. Unter anderem die HD Formate MKV, M2TS, MTS, AVCHD, MOD und die bekannten Standards wie MP4, M4V, WMV, MOV, VOB, FLV, RM, RMVB, WebM.
Damit seid ihr für alle Fälle vorbereitet.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apfelnews Wochenrückblick – Die ersten zwei Wochen mit dem iPhone 5s

Nachdem letzte Woche unser Wochenrückblich aus zeitlichen Gründen leider entfiel, möchten wir in dieser Woche versuchen, euch einen Überblick über die letzten 14 Tage zu verschaffen. Es handelt sich dabei um die zwei Wochen unmittelbar nach Apples iPhone-Keynote, das heißt, es geht auch um den Zeitraum nach dem Verkaufsstart der neuen iPhone-Modelle am 20. September. Es dürfte also niemanden überraschen, dass die neuen iPhones erneut das herrschende Thema auf Apfelnews.eu waren. Aber auch über iOS 7, die kommenden iPad-Modelle und Apple generell wurde geredet bzw. geschrieben. Aber wie immer alles der Reihe nach.

iPhone 5s und iPhone 5c

iPhone 5s Kamera

Die beiden neuen iPhone Modelle waren das wichtigste Thema der letzten zwei Wochen. Apple hat mit dem iPhone 5s am 10.09. ein neues Smartphone-Flaggschiff vorgestellt, dass vom Design her zwar nahezu identisch mit dem Vorgänger ist, aber in sich doch eine konsequente Weiterentwicklung mit einigen neuen Features darstellt (Stichwort 64 Bit und Touch ID).

Wie jedes Jahr war auch dieses Mal die Spannung im Vorfeld des Verkaufsstarts groß. Sowohl in den USA als auch in Deutschland reihten sich die Menschen bereits Tage vor dem Verkaufsstart in Schlangen vor den Apple Stores auf. Und auch die Vorbestellungen entsprachen zahlentechnisch den Erwartungen. Mit andere Worten: Es gab eine ganze Menge davon.  Die Zahlen, die Apple vom ersten Verkaufswochenende verkündete, spiegeln die hohe Nachfrage wider. Mit 9 Millionen verkauften Einheiten stellten das iPhone 5s und das iPhone 5c einen neuen Verkaufsrekord auf. Auch wenn im Nachgang dennoch Stimmen laut wurden, die mal wieder den Niedergang Apples prophezeiten. 

Auch die ersten Testberichte fielen unterm Strich positiv aus. Das gilt sowohl für das iPhone 5s als auch das iPhone 5c.  Angetan hatte es vielen Testern vor allem die Kamera des iPhone 5s. Einen Blick auf diese aus fotografischer Sicht offenbart eine gute Smartphone-Kamera, die aber verständlicherweise auch weiterhin nicht mit dedizierten Kameras mithalten kann. Apple verwendete die positiven Pressestimmen dann auch auf der iPhone-Webseite.

Einiges an Aufmerksamkeit erhielt auch der neue A7-Chip von Apple. Als erstes SoC in einem Smartphone verwendet der A7 eine 64-Bit-Architektur. Ausführliche Teardowns des iPhon 5s und Untersuchungen des A7 offenbarten, dass es sich auch bei diesem Chip um ein SoC mit zwei Kernen handelt, die von Samsung hergestellt wird. Scheinbar scheint der Deal, den Apple mit TSMC abschloss, wirklich erst ab 2014 zu gelten. Die Webseite Chipworks hat sich ausführlich mit dem A7 beschäftigt. Eine Lektüre, die sich für wirkliche Technik-Fans auf jeden Fall lohnt.

Apples Konkurrent Samsung sorgte für etwas Aufsehen, als das Unternehmen nur kurz nach der Präsentation ein eigenes goldenes Smartphone ankündigte. Dass das nicht so glücklich aussah, merkte man scheinbar auch bei Samsung. Kurze Zeit später nämlich stellte Samsung im firmeneigenen Blog klar, dass man bereits vor Apple goldene Smartphones verkauft habe. Aber auch dieses Argument kam selbst bei den Samsung-Kunden weniger gut an.

Das iPhone 5S & 5c jetzt bestellen

Telekom
im Complete Comfort Tarifab 17,96 € / Monatzum Angebot
o2
im Blue All-in Tarifab 19,99 € / Monatzum Angebot
Vodafone
im Red Tarifab 48,99 € / Monatzum Angebot

iPad

iPad mini 2 Gold

Die iPads sind die nächste Hardware-Reihe Apples, die mit einer Aktualisierung an der Reihe wäre. Im Laufe des nächsten Monats soll es eine weitere Keynote geben, auf der Apple neue iPads vorstellen wird. In den letzten Tagen tauchten mehrere geleakte Fotos auf. Den Anfang machten Bilder des iPad mini 2 in der Farbe “Space Grey”, die auch schon beim iPhone 5s Verwendung findet. Dies legte die Vermutung nahe, dass es auch beim iPad in Zukunft eine goldene Version geben wird, was dann auch von entsprechenden Fotos untermauert wurde. Auch vom iPad 5 tauchten Fotos in dem neuen Grau auf.

Außerdem wird momentan spekuliert, ob es bereits in diesem Jahr in den iPads die Touch ID verwenden wird. Erste Medienberichte deuten auf jeden Fall darauf hin. Immer noch ungeklärt ist auch noch die Frage nach dem Retinadisplay des iPad mini 2. Kommt es noch in diesem Jahr oder wird es erst nächstes Jahr ein iPad mini mit Retinadisplay geben? Möglicherweise gibt es dieses Jahr auch einfach noch keine Folgeversion des beliebten kleinen iPad. Spekulationen gibt es viele, eine wirkliche Antwort hat aber niemand.

Außerdem tauchten in den letzten Monaten vermehrt Gerüchte auf, die besagen, dass Apple an einem größeren iPad arbeitet. Auch in der jüngeren Vergangenheit gibt es eine derartige Vermutung, nach der Apple bereits ein 12 Zoll iPad entwickelt. Dass es aber bereits in diesem Jahr so weit sein wird, scheint mehr als zweifelhaft.

iOS 7

Zwei Tage vor dem Verkaufssstart der neuen iPhone-Modelle, also am 18.09., gab Apple die finale Version von iOS 7 frei. Damit war das neue System nicht mehr lediglich eingetragenen Entwicklern zugänglich, sondern konnte von jedem iOS-User installiert werden. Allerdings fand der automatische Download des Systems, der zumindest auf Geräte mit der iOS Version 6.x stattfand, wenig Anklang bei den Nutzern. 

Bereits wenige Tage später gab es ein Update auf iOS 7.0.1 für das iPhone 5s und 5c, das ein Problem mit dem Fingerabdruckscanner behoben hat. Außerdem wurde ein Bug bekannt, der zumindest teilweise die Umgehung der Sperre des iPhones ermöglichte. Dieser Bug führte zu einem Sicherheitsupdate auf iOS 7.0.2, das den Fehler zwar beheben konnte, dafür aber einen neuen, ganz ähnlichen Bug produzierte. Dementsprechend wird in Kürze das nächste Update erwartet.

Wie erwartet war die Adoptionsrate von iOS 7 sehr hoch. Viele User sind neugierig auf das neue Design, was dazu führte, dass die neue Version bereits nach 2 Tagen auf 40 Prozent aller sich im Umlauf befindlichen iOS-Geräte installiert war.

Die Top-Neuerungen von iOS 7 haben wir für euch in diesem Artikel zusammengefasst. Außerdem gibt es in diesem Artikel einige praktische Alltagstipps für den Umgang mit iOS 7. Ein Paar Tipps zum Stromsparen und damit einhergehender Verlängerung der Akkulaufzeit findet ihr hier.

Mit iOS 7 hat Apple auch iTunes 11.1veröffentlicht.

Apple TV

Für einige Probleme sorgte das Update für die Set-Top-Box Apple TV. Mit dem Update auf Version 6.0 sollte der iTunes Music Store und iTunes Radio auch vom Apple TV aus zugänglich gemacht werden. Außerdem führte Apple einen Conference Mode ein.

Das Update machte aber nach der Freigabe diverse Probleme, sodass es vorerst wieder aus dem Verkehr gezogen wurde. Erst nach einigen Tagen tauchte die korrigierte Version wieder auf.

Das Update für das Apple TV brachte nur kleinere Verbesserungen. Die große softwaretechnische Weiterentwicklung blieb noch aus. Dabei ist zumindest laut der Gerüchteküche einiges geplant. Nicht zuletzt auch die Erweiterung des Angebotes um eine Art TV-Sender. Wir werden sehen, was die Zukunft bringt.

Apfelnews im Sozialen Netz

Das war unser Wochenrückblick für die letzten zwei Wochen. Wir hoffen, die Lektüre hat euch gefallen und würden uns sehr freuen, euch auch in der nächsten Woche wieder häufig und zahlreich auf unserer Seite begrüßen zu können.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks: Lokale iPhone-Synchronisation ist Geschichte – iCloud ein Muss

OS-X-Mavericks-logo

Lange dürfte es nicht mehr dauern, bis Apple das neue OS X 10.9 Mavericks veröffentlichen wird. Allgemein wird damit gerechnet, dass dies kurz nach der Quartalskonferenz Ende Oktober passieren wird. So ist es zumindest bei Mountain Lion und Lion der Fall gewesen. Mit Mavericks werden auch einige Neuerungen wie iBooks oder die Maps-App kommen. Aber es sollen auch einige bisher angebotene Funktionen wegfallen. Am interessantesten finden wir, dass Apple mit, der dann ebenfalls neuen iTunes-Version, keine lokale Synchronisation mit dem iPhone (oder anderen iDevices) zulassen wird.

Aufmerksamen Beobachtern ist nämlich aufgefallen, dass in iTunes der „Infos-Tab“ schlichtweg nicht mehr vorhanden ist. Darüber kann bekanntlich – bis jetzt noch – die Synchronisation von Kontakten, Kalendern, E-Mail-Accounts und Safari-Lesezeichen durchgeführt werden. Unter OS X Mavericks wird icloud wird somit aber zur Pflicht.

In den Developer-Foren von Apple wird dieser Umstand bereits heftig diskutiert. Zunächst wurde angenommen, es handle sich um einen Bug. Auf Anfrage eines Entwickler an das OS X-Entwickler-Team von Apple hat er folgende Antowort bekommen – Zitat:

After much deliberation, engineering has removed this feature. Sync Services is no longer supported on OS X Mavericks

Wir können uns durchaus vorstellen, dass dieses Thema sicherlich noch für einige Aufregung sorgen wird, da nicht alle von iCloud überzeugt sind bzw. wollen, dass ihre Daten auf den Servern von Apple liegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Online-Rabatt bei der Telekom, o2 und Vodafone

Seit knapp zehn Tagen ist das iPhone 5S mittlerweile im Handel. Die Nachfrage ist immens, kombiniert mit dem iPhone 5C hat Apple am ersten Verkaufswochenende 9 Millionen Einheiten verkauft. Hierzulande bieten unter anderem die Deutsche Telekom, o2 und Vodafone das iPhone 5S mit Vertrag an. Alle drei Mobilfunkanbieter haben Probleme die Nachfrage der Kunden stillen zu können.

iphone5s_silber_gold_grau

Erst vor wenigen Tagen sind wir auf die jeweiligen iPhone 5S Lieferzeiten eingegangen und es kristallisiert sich immer mehr heraus, dass das iPhone 5S in Spacegrau am besten lieferbar ist. Bestellt man beispielsweise das iPhone 5S 16GB Spacegrau bei der Telekom, so kann der Anbieter das Gerät nahezu sofort ausliefern. Auch bei Vodafone und o2 sind die spacegrauen iPhone 5S am besten lieferbar. Sowohl Telekom, Vodafone und o2 bieten ihren Kunden Vorteile an, wenn sie das iPhone 5S mit Vertrag online bestellen.

Deutsche Telekom
Die Telekom bietet das iPhone 5S unter anderem in ihren Complete Comfort Tarifen an. In den Tarifen Complete Comfort M bis XXL bietet die Telekom einen Online-Rabatt von 15 Prozent ab, So erhaltet ihr im Complete Comfort M eine Telefon-Flat in alle Netze, eine SMS-Flat in alle Netze, eine Datenflat (750MB Highspeed-Volumen mit bis zu 16MBit/s, LTE) und eine HotSpot-Flat für 42,45 Euro anstatt 49,95 Euro während der Mindestvertragslaufzeit. Für das iPhone 5S 16GB zahlt ihr einmalig 299,95 Euro.

Hier findet ihr das iPhone 5S bei der Telekom

Vodafone
Vodafone konzentriert sich bei der Vermarktung des iPhone 5S mit Vertrag auf die Red-Tarife. Der Vodafone Red M bietet euch monatliche eine Telefon-Flat ins deutsche Festnetz und in alle dt. Handynetze, eine SMS-Flat in alle dt. Netze, ein Datenflat (1GB Highspeed-Volumen mit bis zu 42,2MBit/s, LTE) und zusätzlich 500MB Highspeed-Volumen in den ersten 12 Monaten. Online-Besteller zahlen in diesem Tarif anstatt 69,99 Euro nur 57,99 Euro während der Mindestvertragslaufzeit. Für das iPhone 5S 16GB werden einmalig 149,90 Euro fällig.

Hier findet ihr das iPhone 5S bei der Telekom

o2
Bei o2 erhaltet ihr das iPhone 5S mit Vertrag in den o2 Blue All in Tarifen. Im o2 Blue All In erhaltet ihr eine Telefon-Flat in alle dt. Netze, eine SMS-Flat in alle deutschen Netze, eine Datenflat (500MB Highspeed-Volumen mit bis zu 21,1MBIt/s, 1 Jahr LTE gratis) und eine kostenlose Festnetznummer. In Kombination mit dem iPhone 5S 16GB zahlt ihr mit Online-Rabatt monatlich 36,99 Euro anstatt 49,99 Euro. Einmalig werden 269 Euro fällig. Entscheidet ihr euch für eine Einmalzahlung von nur 29 Euro so zahlen Online-Besteller monatlich 46,99 Euro anstatt 59,99 Euro.

Hier findet ihr das iPhone 5S bei o2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMixPlayer Lite-der 1. frei mehrspur spieler

Media Player der neuen Generation. Er gibt die einzigartige Möglichkeit, die Lautstärke jedes Musikinstrumentes in Multitrack-Songs zu regulieren. Er gibt HD-Videos (1280×720), sowie Videos aller anderen Formate ohne Konvertierung wieder. Während die Wiedergabe von Filmen, können Sie aktivieren die alle Audiospuren und individuell regeln Sie die Lautstärke eines jeden von ihnen. Innerhalb des Programms können Sie auch kostenlose Multitrack-Songs und -Clips herunterladen.

Achtung!

iMixPlayer HD – die Vollversion der App. Aktualisieren Sie jetzt!

Standard-Funktionen

  • Wiedergabe der Video – Hauptformate – avi, mpg, mpeg, mkv, 3gp, dv, flv, m4v, mp4, ogm, ogv, vob, wmv, mov, asf.
  • Wiedergabe der Audio – Hauptformate – mp3, aac, alac, flac, mka, m4a, oga(ogg), wav, wma, asf, aiff.
  • Animierter Audio-Player (spielen, Vorspulen, Zurückspulen, Indikatoren).
  • Mehrsprachiges Interface und Dateibrowser mit der Dateiverwaltung.
  • Ändern App Sprache ohne Änderung der Gerätesprache.
  • Sortieren nach Datum, Titel, Größe und Extension.
  • Herunterladen durch iTunes File Sharing, Wi-FI, FTP, HTTP.
  • Erstellen von Ordnern und Unterordnern.
  • Wiedergabe der letzten Datei.
  • Hintergrund-Wiedergabe.
  • Rotationssperre.

Non – Standard-Funktionen

  • Abhören von Multitrack-Lieder im Karaoke-Modus.
  • Fünf-Kanal-Mixer (Spuren Mischer).
  • Möglichkeit, außerhalb des Studios oder des Hauses zu proben.
  • Möglichkeit, die Lautstärke der beliebigen Audiospur einzeln oder gleichzeitig zu regulieren ( Multitrack avi / mkv / mka / m4v / mp4 / ogm).
  • Musikanten aus verschiedenen Ländern können Musik tauschen und Fernproben spielen.

iMixPlayer Lite wird erstellt für die Entwicklung einer neuen Verfahren der Audio-Wiedergabe. Wenn Sie ein Musiker sind, können Sie erstellen Multitrack-Dateien und uploaden Sie sie auf unserer Website oder auf Ihrem Gerät. Überraschen Sie Ihre Freunde und die Welt! Regulieren Sie alle Tracks wie ein Tonregisseur.

Besuchen imixplayer.com kostenlos registrieren und Informationen über Mehrspur-Musik und Video-Erstellung zu finden. (Nur musikalische Audio- und Video-Dateien sind momentan zum Upload auf der Website erhältlich).

ACHTUNG!

Für Kommentare und Anregungen bitte per E-Mail: support@imixplayer.com

  1. Multitrack-Wiedergabe-Methode aufgerufen: Simultaneous Multitrack Playback oder SMP.
  2. iMixPlayer Lite teilt die Instrumente in einfachen Liedern nicht in einzelne Tracks.
  3. Aus urheberrechtlichen Schutz, alle Dateien der Benutzer und aller freien Audio-und Videomaterial, sind zum kostenlosen Download von der Website imixplayer.com verfügbar sind, können nicht von der Anwendung exportiert werden.
  4. Standardmäßig ist iTunes-Backup für iTunes Sync oder iCloud-Backup ausgeschaltet und Sie können die Dateien in iTunes nicht sehen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ePhone 5C für 99 Euro – sieht wie ein iPhone 5C aus

Aus der Abteilung “Schon mal bei Apple gesehen, aber nicht so günstig wie aus dem Hause Cupertino”: das ePhone 5C!

Für 99 Euro wird es im EFOX-Shop verkauft. Aktuell – bis einschließlich heute – sogar noch mal mit Extra-Rabatt von 20 %. Kein Gerät, das Ihr bestellen solltet oder das wir in irgendeiner Weise empfehlen würden. Aber die Frage stellt sich schon: Wie weit darf man gehen? Wir halten uns mal zurück und zitieren stattdessen unseren Leser Michael T., der uns wie auch Mirco (danke) den Hinweis auf das ePhone 5C gegeben hat. Er schrieb uns:

“…dreiste 1:1 Copys auf Android Basis mit (vermutlich ;-) unwesentlich minderwertigen Bauteilen…”

ePhone 5C

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MicroUSB soll EU-Standard werden - Apple wohl nicht freiwillig dabei

Wer ein iPhone von Apple nutzt, der weiss, dass besonders an das Zubehör gedacht werden muss. Anders als bei vielen anderen Herstellern wird hier kein EU-Standard verwendet, geht es um Kabel, sondern Produkte aus eigener Herstellung. So wird das iDevice mit einem sogenannten Lightning-Anschluss verbunden und nicht etwa via MicroUSB. Ein Komitee des europäischen Parlaments hat nun aber einstimmig beschlossen, dass alle Hersteller von Mobiltelefonen den gleichen Standard verwenden müssen sollten.
EU-Komitee fordert Hersteller auf, MicroUSB zu verwenden
Vor gut zehn Jahren hat jeder Hersteller noch seine eigenen Anschlüsse, Kabel und Ladegeräte verwendet. Mittlerweile hat sich diese Situation etwas entspannt, denn nur noch Apple und wenige andere Unternehmen setzen auf exklusive Adapter. Die EU versucht auch dies noch zu ändern und hat mit dem einstimmigen Beschluss eines Komitees für Binnenmärkte und Verbraucherschutz einen weiteren Schritt in diese Richtung gemacht.

Abgestimmt wurde dort über eine Resolution, um ein Gesetz auf den Weg zu bringen, welches Hersteller von Mobilfunkgeräten dazu zwingen soll, einen EU-Standard für den Anschluss des Ladegeräts zu verwenden. Berichterstatterin Barbara Weiler erklärt in einer Stellungnahme:

"Wir halten Mitgliedsstaaten und Hersteller dazu an, endlich ein universales Ladegerät einzuführen, um dem Kabel-Chaos für Mobiltelefone und Tablet-Computer ein Ende zu bereiten." [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Realm Defense

Realm Defense ist ein einzigartiges Spiel, das Elemente von RPG und Strategie-Spielen kombiniert!

Verteidige das Reich, sammle Edelsteine, Runen um Macht zu bekommen!

Spiel-Features:

  • 18 Karten
  • 16 einzigartige Türme für verschiedene Feinde
  • Kombinierte 2D und 3D Grafiken
  • Preise im Wert von Runen und Edelsteinen für die Übergabe von jeder Ebene
  • Ein Workshop zur Verbesserung der Türme
  • Ein Labor für die Erstellung von Runen und die Anreicherung von Türmen
Realm Defense Download @
App Store
Entwickler: sergey voronov
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video zeigt iPad 5 im Vergleich zum iPad 4 und iPad mini

Das Wochenende möchten wir mit einem kurzen Video zum vermeintlichen iPad 5 ausklingen lassen.

iPad 5Vor zwei Tagen machte ein Gerücht zum iPad mini 2 die Runde, jetzt folgen weitere Informationen zum kommenden iPad 5 von Apple. Bis zum Verkaufsstart wird uns die Gerüchteküche sicherlich noch mit ordentlichen Zutaten versorgen, ein erstes Video soll schon jetzt genaue Abmessungen vom iPad 5 zeigen.

Das Video zeigt das iPad 5 im Vergleich zum iPad 4 und iPad mini. Abgefilmt wurden jeweils die Rückseiten der iPads, die vom Reparaturservice SW-Box stammen. So soll das iPad 5 nur noch 169,5 Millimeter messen, die Höhe soll bei 238,2 Millimeter liegen und die Dicke ist mit 7,2 Millimeter angegeben. Das iPad 4 misst zur Zeit 185,7 x 241,2 x 9,4 Millimeter. Aufgrund der kleineren Abmessungen macht das iPad 5 auf der Waage eine durchaus schlanke Figur: Mit nur 92 Gramm soll es stolze 54 Gramm leichter  sein als das iPad 4!

Auch beim iPad 5 kann man davon ausgehen, dass Apple hier die Bauform des iPad mini übernehmen wird, vermutlich gibt es auch hier die drei neuen Farbvarianten. Welche Hardware verbaut wird, ist bisher noch nicht bekannt. Wir rechnen mit einer Vorstellung im Oktober, vermutlich zusammen mit dem iPad mini 2. Das oben angesprochene Video (YouTube-Link) findet ihr nun im Anschluss.

iPad 5 im Video-Vergleich

Der Artikel Video zeigt iPad 5 im Vergleich zum iPad 4 und iPad mini erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

A7-Chip des iPhone 5S: Analyse zeigt weitere Details

Beim iPhone 5S setzt Apple erstmals auf einen A7-Chip mit 64-Bit. In den letzten Wochen wurde bereits viel über den neuen Apple Prozessor gesprochen. So wurde unter anderem bekannt, dass dieser nach wie vor von Samsung gefertigt wird, und dass die Transistoren im Vergleich zum A6 enger zusammengerückt sind.

a7_inside

Nun haben die Chip-Experten von Chipworks einen intensiveren Blick auf den A7 des iPhone 5S gewagt und weitere Details ans Tageslicht befördert. Dabei wurden weitere Unterschiede zum A6 festgestellt, unter anderem ein SRAM-Modul, welches Apple bislang bei seinen mobilen Prozessoren nicht eingesetzt hat.

Da noch nicht alle Tests abgeschlossen sind, bezeichnen die Chip-Experten diese Analyse als vorläufig. Auf dem bereit gestellten Foto zeigt sich die Dual-Core CPU mit L1- und L2-Chache, daneben die Quad-Core GPU sowie Schnittstellen für die Kamera, Ram, LCD und mehr.

Bei dem gefundenen SRAM-Speicher, der vermutlich 3MB groß ist, könnte es sich laut Chipworks um den Speicherort der Fingerabdrücke des Anwenders handeln. Apple sagt lediglich, dass die Touch ID Daten verschlüsselt im A7-Chip gespeichert werden, wo das exakt passiert, sagt Apple nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Letzte Chance: Nur noch heute iPhone 5c Hüllen absahnen

Letzte Chance: Bis heute um 23:59 Uhr könnt ihr noch eine von drei iPhone 5c Hüllen gewinnen.

6A8DD27D 5CF0 4C6F 91B7 502D224E2FED Letzte Chance: Nur noch heute iPhone 5c Hüllen absahnen

In enger Kooperation mit Arktis verlosen wir drei iPhone 5c Hüllen eurer Wahl! Sucht euch einfach den Wunschgewinn in der entsprechenden Arktis-Kategorie “iPhone 5c Hüllen” aus (Maximalwert: 20 €).

So geht’s. Sendet uns eine Mail an gewinnspiel@apfelpage.de mit dem Betreff “Jetzt wirds bunt“. Im Inhalt der Nachricht bitte einen Link zu eurem Wunschzubehör einfügen. Das wars!

Eure Chancen könnt ihr – bei uns schon üblich – verdoppeln, indem ihr diesen Beitrag auf sozialen Netzwerken teilt. Informiert uns dann aber in der Teilnahme-Mail darüber, entweder mit Link, Screenshot etc.

Die Verlosung läuft noch bis heute um 23:59 Uhr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie Telekom: Auch Congstar will Daten drosseln

Sicher erinnert Ihr Euch noch an das Thema Drosselkom. Nun geht die Telekom-Tochter Congstar ähnliche Wege.

Auch Congstar (“Mobilfunk-Anbieter des Jahres”) will, so berichtet es Focus, “spätestens 2014″ die Datengeschwindigkeit bei DSL mit einer Bremse ausstatten. Focus zitiert einen Sprecher voon Congstar so:

„Wir planen die Einführung einer Datenobergrenze für Festnetzkunden.“

Damit würde es Congstar wie die Telekom machen. Ab 2016 soll die Datenbegrenzung dann umgesetzt werden. Bei der Telekom sind es 75 GB als Grenze – gültig für Neukunden und Tarifwechsler. Congstar und Telekom bleiben mit ihren Plänen offenbar nicht allein. Laut dem Report denkt auch Vodafone darüber nach, zu drosseln.

Aktion gegen Drosselkom Motiv 2

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick KW39

Für alle die noch sehnsüchtig auf die Lieferung ihres iPhone 5s warten, gibt es hier von uns den Wochen-Rückblick um die Wartezeit mit lesen etwas zu verkürzen Biggrin

In der KW 39 veröffentlichte News:
Das iSzene Team wünscht Euch viel Spaß beim Lesen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Hauch iOS 7 auf dem Desktop – iTunes-Icon

iOS-7-iTunes

Louie Mantia – ehemals Designer der Iconfactory und bei Apple, nun Pacific Helm – hat sich von iOS 7 inspirieren lassen und dem iTunes Icon ein neues Aussehen verpasst. Genauer gesagt hat er die Farben und den Notenschlüssel, ähm die beiden Achtelnoten von Apple’s neuem Betriebssystem übernommen und diese auf den Desktop gebracht. Wenn ihr also ein wenig frischen Wind in eurem Dock vertragen könnt, lässt sich das Icon kostenfrei über Louie’s Dribbble-Seite oder direkt hier laden.

Bildschirmfoto 2013-09-29 um 18.40.33

Um das Icon zu installieren wählt ihr einfach iTunes im Finder aus, ruft via cmd+i die Informationen auf und zieht die .icns-Datei auf das alte, blaue Icon oben links in der Ecke. Nach einem Neustart bzw. spätestens nach dem nächsten Start von iTunes übernimmt auch das Dock den neuen Look. Da es sich bei iTunes um ein systemeigenes Programm handelt, muss der ganze Vorgang noch mit der Eingabe eures Passwortes bestätigt werden. Windows-Nutzer müssen die .icns-Datei gegebenenfalls in ein passendes Windows-Format konvertieren um es nutzen zu können. Entsprechende Anleitungen oder Programme sollten sich über Google finden lassen.

Wichtig: Solltet ihr iTunes updaten setzt sich das Icon auf Default zurück, d.h. ihr müsst den Vorgang wiederholen.

Mir gefällt’s! – Genau wie Louie’s Wallpaper-Sammlung, auf die ihr nebenbei auch einen Blick werfen solltet ;)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der 4G-Trick

Tipps & Tricks
Das iPhone hat manchmal ein “Problem” mit dem 4G-Signal. Auch an Orten an denen du normalerweise mit 4G unterwegs bist, zeigt das iPhone bloss “E” für EDGE an. Das macht bei der Surfgeschwindigkeit einen grossen Unterschied. Der Grund ist der:…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

9 Euro geschenkt: PDF Expert heute kostenlos laden

Besser könnte ein Start in die Woche doch kaum ausfallen. Im App Store lassen sich beim Download von PDF Expert heute 9 Euro sparen.

Wie bereits im Februar kann man PDF Expert (App Store-Link) aktuell kostenlos aufs iPhone laden und damit insgesamt 8,99 Euro sparen. Es handelt sich um ein einfaches, aber trotzdem umfangreiches Tool zum Lesen und Markieren von PDF-Dokumenten. Sogar ausfüllen kann man Dokumente, die man mit der iPhone-App öffnet.

Im deutschen App Store kommt PDF Expert aktuell auf vier Sterne im Schnitt, wobei ich die Rezensionen mit nur einem Stern nicht ganz nachvollziehen kann. Aber wie dem auch sei: Ein kostenloser Blick kann nicht aber sicher nicht schaden, denn unter anderem heißt es auch: “Erleichtert die tägliche Arbeit mit unzähligen Dokumenten, die verwaltet werden wollen.”

Hat man die PDF-Dateien erst einmal in die App geladen, kann man sie dort öffnen und nicht nur lesen, sondern auch Textpassagen farblich hinterlegen und Notizen einfügen. Alle Anmerkungen bleiben dabei auch erhalten, wenn man die Dokumente später verschickt und sie am Computer öffnet.

Zusätzlich kann man die Dateien direkt aus der App heraus auf verschiedenen Plattformen sichern, unter anderem stehen hier Dropbox und Google Drive zur Auswahl bereit. Und wo wir schon bei sichern sind: Man kann PDF Expert mit einem Passwort vor unbefugtem Zugriff schützen.

Der Artikel 9 Euro geschenkt: PDF Expert heute kostenlos laden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

8-Kern Mac Pro 2013 zeigt sich im Benchmark-Test

Im Juni dieses Jahres gab Apple einen ersten Ausblick auf den kommenden Mac Pro 2013. Kurz darauf tauchte ein erster Benchmark-Test des Gerätes auf. Unter der internen Produktbezeichnung AAPLJ90,1 zeigte sich ein 12-Kern Mac Pro mit Intel Xeon E5-2697 v2 mit 2,7GHz. Dabei dürfte es sich um das High-End Modell des zukünftigen Mac Pro 2013 handeln.

mac_pro2013_geek2

Nun zeigt sich ein weiterer Geekbench-Test, bei dem ein leistungsschwächerer 8-Kern Mac Pro mit Intel Xeon E5-1680 v2 mit 3,0GHz im Mittelpunkt steht. Genau wie beim 12-Kern Mac Pro ist auch auf dem 8-Kern Mac Pro eine spezielle nicht für die Öffentlichkeit freigegebene Vorabversion von OS X Mavericks installiert. Genauer gesagt handelt es sich um Build 12A3010.

Der Geekbench-Wert aus Juni 2013 lag für den 12-Kern Mac Pro bei 23901 Punkten, der nun aufgetauchte 8-Kern kommt auf 24429 Punkte. Beide Werte lassen sich jedoch nicht miteinander vergleichen, da der Juni-Test mit Geekbench 2 und der jetzige Test mit Geekbench 3 durchgeführt wurde. Mit Geekbench 3 setzen die Entwickler auf ein überarbeitetes Punktesystem.

geek3_mac_pro

Der 8-Kern Mac Pro 2013 liegt auf dem Niveau des 12-Kern Mac Pro 2012 und 2010 bzw. leicht darüber. Die älteren 8-Kern Modell schlägt er um Längen. Zu berücksichtigen gilt, dass Geekbench ein reiner CPU-Test ist. Auch im Bereich der Grafikleistung legt Apple beim Mac Pro 2013 ein paar Schippen drauf. Die Geräte werden mit standardmäßig mit einer DUal AMD FirePro GPU ausgestattet, die bis zu drei 4K Displays befeuern können.

Nach wie vor heißt es, dass Apple im Herbst 2013 den neuen Mac Pro auf den Markt bringen wird. Ein genaues Datum wurde nicht genannt. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kuriose iPhone-Gadgets, die ihr gesehen haben müsst

Folgend stellen wir euch einige kleine Gadgets vor, die euer iPhone zum Einzelstück machen können. Von kugelsicheren iPhone-Cases bis hin zu einer Angel-Hülle ist so Einiges dabei. Ob sinnvoll oder doch eher unnötig könnt ihr gerne selbst entscheiden.

Kugelsichere iPhone-Hülle

image 340253 galleryV9 dqtc e1380471839906 570x460 Kuriose iPhone Gadgets, die ihr gesehen haben müsst

Die kugelsichere iPhone-Hülle ist mit satten 2,1 Kilogramm wohl die schwerste iPhone-Hülle der Welt. Das Case ist vom japanischen Hersteller Marudai entwickelt worden und bietet dem Käufer großen Schutz von äußeren Einflüssen. Sogar 12,7-Millimeter-Munition soll das Case und somit auch das iPhone aushalten können. Mit etwa 500 Euro schlägt das Case zu Buche. Probleme könnten Nutzer bei der Bedienung haben. So soll die Foto-Linse des iPhones durch die Hülle einen kreisrunden Rahmen bekommen, der auf Fotos und Video sichtbar wird. Auch alle Tasten am iPhone sind dabei eingeschränkt und teilweise nicht zu bedienen. Ganz zu schweigen davon, dass die Hülle durch das Gewicht und ihre Größe wohl kaum die alltägliche Nutzung erleichtern wird.

iPhone-Case mit Pfefferspray-Halterung

smartguard 550x449 Kuriose iPhone Gadgets, die ihr gesehen haben müsst

Das Pfefferspray-Case soll dem Besitzer Sicherheit im gefährlichen Großstadt-Alltag bieten. Besonders für Frauen könnte die Hülle interessant sein. Mit schmalen 12 Euro fällt der Preis des Herstellers Piexon für die “Smart Guard” Hülle auch relativ fair aus.

Häschen-Kostüm für euer iPhone

26 Kuriose iPhone Gadgets, die ihr gesehen haben müsst

Rabito richtet sich mit seiner Hülle wohl auch eher an das weibliche Publikum. Viel zu sagen gibt es hierzu nicht. Das Case bietet gewöhnlichen Schutz für euer iPhone mit zusätzlichem Kuschel-Faktor. Für 22 Euro könnt ihr das Gadget euer Eigen nennen. Einen etwas unhandlichen Eindruck hinterlässt das Case jedoch schon.

Sound-Charge T-Shirt lädt euer iPhone auf

26 1 564x375 Kuriose iPhone Gadgets, die ihr gesehen haben müsst

Mit dem Sound-Charge T-Shirt könnt ihr euer iPhone auf einem Musik-Konzert ganz einfach und nebenbei mit Strom versorgen. Funktionieren soll das Ganze mit einer Schallumwandlung in Elektrizität. So reicht es gewöhnlich, sich in Richtung der laufenden PA-Anlagen zu begeben und schon nutzt das Shirt eine verbaute piezoelektrische Dünnschicht, um Schallwellen in Strom umzuwandeln. Nicht schlecht!

Arcadie bietet gute Gaming-Voraussetzungen

26 2 564x564 Kuriose iPhone Gadgets, die ihr gesehen haben müsst

Durch das Gaming-Dock “Arcadie” könnt ihr euer iPhone für nur 10 Euro in eine halbstarke Gaming-Station verwandeln. Durch den verbauten Stick und zwei Knöpfe könnt ihr Spiele, die die Station unterstützen in vollen Zügen genießen. Das Gadget ist wohl eher was für Retro-Fans und Liebhaber von Spiele-Klassikern.

Stylischer Staubschutz für euer iPhone

26 3 564x403 Kuriose iPhone Gadgets, die ihr gesehen haben müsst

Der Yoga Ninja Stylus Ear Cap soll eueren Klingelanschluss für Kopfhörer bei Nichtgebrauch vor Staub schützen. Sie zwar nett aus, aber könnte im Alltag etwas unpraktisch sein, da das iPhone so eher schwer in die Hosentasche passt. Außerdem macht das Gadget auch nur bei iPhone-Modellen bis zum iPhone 4S Sinn, da sich der Kopfhörer-Eingang ab dem iPhone 5 auf der Unterseite des Gerätes befindet.

Angeln auf dem Sofa

26 4 Kuriose iPhone Gadgets, die ihr gesehen haben müsst

Mit AppFishing von AppFinity könnt ihr direkt vom Sofa aus eurem Lieblings-Hobby seinen Lauf lassen. Das iPhone wird ganz einfach in die Gadget-Halterung gelegt und mit der passenden App könnt ihr ohne viel Aufwand zuhause aktiv werden. Zwischen fünf und 10 Euro soll das Gadget kosten.

Viele der Gadgets – und mehr – findet ihr hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wird von Umweltschützern offiziell gelobt!

greenpeace-apple

Im April 2012 startete Greenpeace, einen Aktion unter dem Namen “Dirty Cloud”.  Damals wurde neben anderen IT und Internet Giganten wie zum Beispiel Google, Facebook, Amazon, Dell, HP, IBM, Microsoft, Twitter, Oracle auch Apple kritisiert, da diese Firmen überhaupt keine oder nur sehr wenig Nachhaltige Energie verwendeten.

Schon während der Kampagne hat Apple reagiert und das riesige Datenverarbeitungscenter in North Carolina zu 100% auf Solarzellen Energie umgestellt.

Nach diesen nicht gerade günstigen Umstellungen, wurde Apple von der Amerikanische Umweltschutzorganisation EPA mit dem Green Power Leadership Award ausgezeichnet. Dort hieß es:

“By developing its own on-site projects, Apple ensures that it provides renewable energy that supports the company’s load and provides power to the local grid, and that this energy comes from new projects that would not have been built without Apple’s involvement.”

Nun wurde Apple auch von Greenpeace offiziell gelobt und man sagt, man sei mit der erbrachten Arbeit und den Aufwänden von Seiten Apples sehr zufrieden.

Zu alle Kritiker die jetzt mit Foxconn unter weiteren Missständen kommen sei gesagt, Greenpeace beschäftigt sich mit der Umwelt, Menschenrechte interessieren die wenig.

Bildquelle

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: Details zum Sperren von Anrufern

icon-ios7

Unter iOS 7 hat Apple die Sperrung von unerwünschten Anrufern erweitert. Nun können zusätzlich zur Telefon-Sperre auch FaceTime-Anrufe und Text-Nachrichten blockiert werden. Um einen Kontakt sperren zu können, werden vom System her im Prinzip zwei Möglichkeiten geboten: Die erste Variante führt über die Anrufliste der Telefon-App. Dort angekommen tippt man auf das Info-Symbol, welches sich nach dem Namen des Kontaktes befindet. Es öffnet sich ein neues Fenster, wo sich alle Informationen zum Kontakt befinden und auch bearbeitet werden können. Ganz unten befindet sich der Menüpunkt „Anrufer sperren“.

Kontakt sperren

Die zweite Möglichkeit findet sich in den Einstellungen. Hier kann entweder über die Telefon-, die Nachrichten- oder die FaceTime-Einstellungen der Anrufer gesperrt werden. Beim Menüpunkt „Gesperrt“ kann der gewünschte Kontakt hinzugefügt und somit eine unerwünschte Kontaktaufnahme unterbunden werden. Angenehm ist, dass man so auch bei einem Kontakt beispielsweise nur FaceTime-Anrufe gesperrt werden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 29.9.13

Dienstprogramme

DiskSpace DiskSpace
Preis: 0,89 €
Alarm Clock Master Alarm Clock Master
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

PhotoTangler Collage Maker PhotoTangler Collage Maker
Preis: 2,69 €

Musik

Cafio Cafio
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ist zum neunten Mal in Folge das innovativste Unternehmen

Einmal im Jahr veröffentlicht die Boston Consulting Group eine Liste der weltweit innovativsten Unternehmen. Die aktuelle Liste wurde gerade veröffentlicht. Zum neunten Mal in Folge steht Apple an erster Stelle.

Apple Logo

1500 Exekutivkräfte halten Apple für das innovativste Unternehmen

Die Liste basiert auf einer Umfrage, die unter 1500 Exekutivkräften der weltweit größten Unternehmen durchgeführt wird. Insgesamt werden 5 Kriterien verwendet, nämlich  Engagement der Geschäftsführung, die Fähigkeit zur Nutzung geistigen Eigentums, Kundenorientierung, starkes Management des Innovations-Portfolios und gut definierte und geregelte Abläufe im Unternehmen.

Die Umfrage fand zum ersten Mal 2005 statt, und seit diesem ersten Mal ist Apple unangefochten und kontinuierlich auf dem ersten Platz gelandet. Hinter Apple folgen dieses Jahr Samsung, Google und Microsoft. Das erste deutsche Unternehmen in der Liste ist BMW. Der Automobilhersteller belegte den neunten Platz und ist damit der weltweit innovativste Automobilhersteller.

Neben der Liste der innovativsten Unternehmen erstellt BCG noch eine Liste mit Unternehmen, die hohes Innovationspotential haben und in Zukunft eine wichtige Rolle spielen werden. Auf dieser Liste finden sich Namen wie  Groupon, Spotify, Pinterest, Netflix, Alibaba, Xiaomi Tech und WhatsApp.

Die Liste von BCG ist ein deutliches Zeichen gegen die Stimmen, die Apple in den letzten Jahren die Innovationskraft absprechen wollen. Oder, um es mit den Worten Phil Schillers zu sagen:

(via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Readdle bietet iPhone-App “PDF Expert” gratis an

Im App Store steht heute die Universal-App PDF Expert kostenlos zum Download bereit.

PDF Expert ist eine multifunktionale Lösung für jede Aufgabe mit PDF-Dokumenten. Mit der App kann man nicht nur -dank des Readers – Dokumente anschauen, sondern diese auch mit Notizen und Hinweisen bearbeiten. Das Ausfüllen und Signieren der eigenen PDFs ist damit unterwegs keine Hürde mehr. Wer wichtige Dokumente und sensible Daten auf seinem Gerät gespeichert hat, dem erlaubt die App alle seine privaten Formulare mittels eines Kennworts zu schützen.

readdle png Readdle bietet iPhone App PDF Expert gratis an

Eure Daten bekommt ihr entweder über Standardwege wie E-Mail oder iTunes-Freigabe auf den PC/Mac oder man stellt eine Verbindung zwischen PC und iPhone bequem via WLAN her. Cloud Dienste wie etwa Dropbox oder GoogleDocs sind auch kein Problem.

Die momentan kostenlose iPhone-Variante ist 33 MB groß; eine iPad-Version schlägt derzeit mit 8.99 € zu Buche.


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Speedvergleich extrem: iPhone 5s vs. 5c vs. 5 vs. 4S vs. 4 vs. 3Gs vs. 3G vs. 2G

Bildschirmfoto 2013-09-29 um 17.26.13

Heute gibt es einen Videotipp. Wer schon immer einmal wissen wollte wie das iPhone 5s gegen das schon sechs Jahre alte iPhone 2G abschneidet kann sich in dem folgendem YouTube Video die Information holen. Dabei wurden alle Geräte mit der neusten Software wiederhergestellt. Und es gibt sogar zwei interessante Fakten: Das iPhone 5s braucht länger um sich herunterzufahren als das 2G und Letzteres fährt auch schneller wieder hoch als das iPhone 4.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iTunes Festival rockt!

iTunes Festival Das iTunes Festival findet seit 2007 jedes Jahr in London statt. Das Musikfestival wird von Apple veranstaltet und gesponsert und Tickets gibt es nur per Verlosung. Die Tickets sind aber kostenlos und können über den iTunes Store oder die offizielle App angefragt werden. Auch dieses Jahr haben wieder 60 Künstler während 30 Nächten London gerockt. Wer kein Ticket bekommen hat, konnte die exklusiven Auftritte der Stars wie Lady Gaga, Elton John, Justin Timberlake, R3hab und vielen, vielen weiteren Stars daheim am MacBook, iPhone, iPad oder Apple TV mitverfolgen. Heute Abend ab 22 Uhr spielt Justin Timberlake und am Montag 30. September 2013 beendet Katy Perry das diesjährige Festival.
Google+ 0 Facebook 0 Twitter 3


Letzter Kommentar

alex

Ich schaue/höre mir die Konzerte übers Apple TV und Beamer an....ist immer eine super Sache!

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel Das iTunes Festival rockt! von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am September 29th, 2013 05:17 PM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: iPhone 5S, A7, M7 und iOS 7 optimierte Apps

Mit der Vorstellung des iPhone 5S setzt Apple auf einen 64 Bit A7-Prozessor, gleichzeitig verwendet das Gerät einen M7-Chip, der sich primär um Bewegungsdaten kümmert. Dies gibt Entwicklern neue Möglichkeiten für ihre Apps.

fuer_ios7_entwickelt

Wir möchten euch heute eine Auswahl an Apps und Spiele aus dem App Store präsentieren, die für iOS 7 optimiert sind. Doch nicht nur das, außerdem findet ihr Apps, die die Mögilchkeiten des A7-Chips mit 64-Bit des iPhone 5S bzw. den M7 Motion Co-Prozessor nutzen.

iOS 7 optimierte Apps
Apple hat im Apple Store eine Rubrik geschaltet, in der das Unternehmen iOS 7 optimierte Apps zusammenstellt.

Optimiert für den A7-Chip mit 64-Bit
123D Creature Show (kostenlos): Werte Deine Fotos wie nie zuvor mit 123D Creature auf und passe sie entsprechend an, indem Du bewegliche 3D-Charaktere Deinen Fotos hinzufügst und erstaunliche Bilder für Avatare oder Kontaktfotos erstellst. Entwerfe die Pose, wähle den Kamerawinkel und füge Deine Kreatur in Deine Fotos ein.

djay 2 für iPhone (1,79 Euro): djay verwandelt Dein iPhone in ein vollwertiges DJ-System und greift direkt auf Deine Musiksammlung zu, mit allen Titeln und Wiedergabelisten. Die verblüffend realistische Oberfläche kombiniert mit verzögerungsfreier Reaktion bieten Dir ein professionelles Mix-Erlebnis.

Infinity Blade III (5,99 Euro): Die preisgekrönte Infinity Blade-Videospieltrilogie erreicht ihren epischen Höhepunkt. Der Original-iOS-Blockbuster von ChAIR Entertainment kehrt mit adrenalingeladenen Schwertkämpfen, fantastischer Grafik und einer spannenden Geschichte von Liebe, Verrat und Erlösung zurück.

Pixlr Express PLUS (kostenlos): Pixlr Express Plus ist eine einfache Bildbearbeitungsapp ohne Werbung, mit der Du schnell Bilder zuschneiden, Größen ändern, rote Augen entfernen und Zähne bleichen kannst. Wähle aus einer Vielzahl von Effekten, Überlagerungen, und Rahmen mit denen Du jedes beliebige Bild personalisieren kannst.

Sing! Karaoke (kostenlos): Mach mit bei der globalen Karaoke-Party. Teile Deine Stimme mit Leuten auf der ganzen Welt, schließe Dich Gruppensongs an oder perfektioniere einen Song, um ihn mit der Welt zu teilen. Du kannst aus einem riesigen Songkatalog aussuchen, mit den heißesten Hits Deiner Lieblingskünstler. Singe Songs aller Musikrichtungen, von Rock bis Pop, Hip-Hop bis Musical, Country bis Klassiker.

Sky Gamblers: Cold War (4,49 Euro): Reise mit diesem großartigen Spiel in die Vergangenheit und nimm an ungeschriebener Geschichte und verdeckten Operationen teil. Erlebe in Kampfjets den Nervenkitzel und die Faszination des Wettlaufs zur Luftüberlegenheit und meistere über ein Dutzend Flugzeugmodelle.

Sky Gamblers: Storm Raiders (4,49 Euro): Du nimmst an einschlägigen Luftschlachten teil, beschützt Städte und Flotten, bombardierst feindliche Anlagen und fliegst sogar durch Tunnel – und das alles erlebst Du in exakt nachgebildeten Kriegsschauplätzen wie Pearl Harbor, der Küste von Dover, Midway, Deutschland und Frankreich.

Total Conquest – Online Schlacht und Strategie (kostenlos): Blase zum Angriff und kämpfe mit Legionen von Spielern um die Herrschaft über das römische Reich. Baue in dem spannenden sozialen Strategiespiel Total Conquest als römischer Statthalter Deine eigene Provinz und Armee auf.

vjay für iPhone (2,99 Euro): vjay verwandelt Dein iPhone in eine hochmoderne Mashup-Maschine, die diirekt in die Medien-Bibliotheken Deines iPhones integriert ist. Mixe und scratche Deine Lieblings-Musikvideos von iTunes oder kombiniere Songs aus Deiner Musikbibliothek mit persönlichen Videomaterial zu einem interaktiven audiovisuellen Erlebnis.

M7 optimierte Apps
ARGUS – Your Fitness Tracker by Azumio (kostenlos): Argus verwandelt Dein iPhone in ein anspruchsvolles Gesundheits-und Fitness-Gerät, welches Aktivitäten, Essens- und Flüssigkeitszufuhr, Training, Schlaf, Gewicht und Vitaldaten überwacht und verwaltet und Dir dabei hilft, einen Nutzen aus zahlreichen Bio-Feedback-Daten zu ziehen, Deine gesundheitlichen Ziele zu erreichen und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern.

MotionX-24/7: Sleep Cycle, Snore, Heart Rate, Activity Monitor (2,69 Euro): MotionX-24/7 ist ein professioneller Aktivitäten-Tracker und Schlaf-Monitor für das iPhone. 24/7 bündelt sieben Jahren Forschung und Entwicklung in der Biomechanik der natürlichen menschlichen Bewegung und Schlaf-Optimierung.

Strava Run – GPS Running, Training and Cycling Workout Tracker (kostenlos): Verfolge Deine Läufe mit GPS, analysiere Deine Leistung, stelle Dich der Herausforderung und behaupte Dich gegen Deine Freunde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yoga für alle: Übungen mit dem Yogalehrer der deutschen Fußball-Nationalelf

Kennt ihr Patrick Broome? Nein? Der gute Mann bringt die deutsche Fußball-Nationalmannschaft körperlich und geistig mit Yoga in Form.

Yoga für alle 1 Yoga für alle 2 Yoga für alle 3 Yoga für alle 4

Die Universal-App Yoga für alle (App Store-Link) soll sowohl Anfängern als auch fortgeschrittenen Nutzern mit Übungsreihen und Körperhaltungen helfen, Spannungen abzubauen und somit zu Stärke, Klarheit und Selbstvertrauen zu finden. Derzeit ist die vor kurzem erschienene Applikation noch zum Einführungspreis von 2,69 Euro im deutschen App Store erhältlich, ab dem 4.10. dieses Jahres wird der Preis dann wohl um einiges ansteigen.

Die 466 MB große App kann auch auf älteren Geräten ab iOS 4.3 oder neuer installiert werden und ist in deutscher oder englischer Sprache verfügbar. Nach einer kleinen Einleitung, die die Absichten und Wirkungen von Yoga und seine Vorteile für Körper und Geist aufzeigt, kann man direkt ins aktive Geschehen einsteigen.

Die in Yoga für alle beschriebenen Übungen bestehen aus mehreren Sequenzen, den sogenannten Vinyasas. Patrick Broome weist darauf hin, dass auch Anfänger oder „Eingerostete“ mit den einzelnen Sequenzen Spaß haben können – schwierige Haltungen oder Übungen können bei Bedarf übersprungen werden. Es gelten die Vorgaben von Geduld und Übung: Lieber soll man mehrmals die Woche 15 Minuten lang Übungen ausprobieren, als nur einmal wöchentlich für eine Stunde.

Im Hauptmenü kann man sich entweder für einzelne Übungen, Übungsfolgen oder auch eigene Übungsfolgen entscheiden. Insgesamt stehen dem Nutzer 28 verschiedene, thematisch geordnete Einleitungen und Übungen zur Verfügung, die jeweils auch mit einem Video von Patrick Broome erläutert werden. Neben den Themen Segen und Gesang, Atmung, Aufwärmen, Erden und Kraft, Umkehr und Energie finden sich auch Sequenzen zur Entspannung und Meditation.

Die Einzelübungen lassen sich auch in Folgen absolvieren und kombinieren, je nachdem, welches Ziel man mit den Sequenzen anstrebt. Ausgehend von der vorhandenen Zeit gibt es kurze, mittlere oder lange Einheiten zu speziellen Themen wie Auffrischen, Frische und Klarheit, Atemarbeit und Entspannung. Wer mag, kann sich auch sein ganz eigenes Yoga-Programm aus den verschiedenen Übungen selbst zusammenstellen.

Besonders praktisch ist die Tatsache, dass während des Abspielens der Videos zwischen drei verschiedenen Hintergrundmusiken ausgewählt oder die Musik auch ganz ausgeschaltet werden kann. Wer ein Apple TV im Haushalt hat, kann per AirPlay die Videos bequem auf dem Fernseher oder einen größeren Screen projizieren lassen. Auch ich werde die eine oder andere Übung zum Stressabbau sicherlich in nächster Zeit einmal ausprobieren. Wer das Yoga-Programm von Patrick Broome lieber in Print- oder Scheibenform testen will, findet bei Amazon auch noch das passende Buch (Amazon-Link, 17,99 Euro) sowie eine DVD-ROM für den PC (Amazon-Link, 14,99 Euro).

Der Artikel Yoga für alle: Übungen mit dem Yogalehrer der deutschen Fußball-Nationalelf erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Selbst nach den iPhone-Rekordverkäufen sehen manche Stimmen noch Grund zur Sorge

Apple hat am ersten iPhone-Verkaufswochenende erneut einen Verkaufsrekord aufgestellt. Mit insgesamt 9 Millionen verkauften Einheiten des iPhone 5s und iPhone 5c wurde der vorangegangene Rekord sogar fast verdoppelt. Unabhängig davon, wie die beiden neuen iPhones in der Fachpresse ankommen, scheinen sie wieder ein Verkaufshit zu werden. Apple kommt mit der Produktion kaum nach, so groß ist die Nachfrage. Dennoch gibt es wieder Stimmen, die Apple auf dem Weg zum Abgrund sehen. Yoni Heisler von TUAW hat sich ausführlich mit diesen Stimmen auseinandergesetzt.

iPhone 5s Tests

Die alte Leier: Das iPhone ist nicht mehr innovativ genug

Namentlich sind es vor allem zwei große Publikationen, die sich vorgenommen haben, auch in Apples aktuellem Erfolgserlebnis etwas negatives zu sehen. Zum einen ist da Sandy Cannold von ABC News, der in den dem ersten iPhone-Verkaufswochenende Grund zur Sorge sieht. Cannold hat den Eindruck, dass Apple momentan versucht, das letzte bisschen an Profit aus einem , wie er es bezeichnet, “iStone” zu schlagen. Das soll nicht heißen, dass dieser Profit nicht wieder gewaltig sein wird, aber nach Cannolds Ansicht sind auch die aktuellen iPhone-Modelle einfach zu sehr wie die vorherigen, um langfristig einen Erfolg zu ermöglichen.

Seien wir mal ehrlich: Diese Argumentation kennen wir im Grunde schon seit dem iPhone 4. Ständig heißt es, die bloße Evolution des Produktes reiche nicht aus, man brauche mal wieder eine echte Revolution. Die Erwartungen an Apple basieren aus einem unerfindlichen Grund immer auf das erste iPhone oder das erste iPad, das nun mal eine ganze Branche umgekrempelt hat. Dass das bei der bloßen Weiterentwicklung des Produktes weder nötig noch wirklich möglich ist wird gerne verkannt.

Das wäre unter Steve Jobs nicht passiert

Auch das nächste Argument kommt tief aus der Kiste, in der die Klischees aufbewahrt werden. “Ich bin fest davon überzeugt, dass Steve Jobs sich nicht damit zufrieden gegeben hätte, Milliarden von Dollar durch bloße Geräte-Updates zu horten”, schreibt Cannold weiter. Zum einen würde sich ein Blick zurück auf die Zeit unter Steve Jobs lohnen. Harry McCracken von der New York Times stellte kürzlich in einem sehr lesenswerten Artikel fest, dass auch unter der Regie von Jobs nicht eine Revolution nach der anderen produziert wurde und der oft genutzte Ausspruch “Das wäre unter Steve Jobs nicht passiert” eher sinnentleert und floskelhaft ist.

Außerdem wird verkannt, dass das iPhone 5s mit seinen Neuerungen nicht nur geringfügige Verbesserungen bringt, sondern vor allem mit der 64-Bit-Technologie des A7 das Sprungbrett für eine neue Entwicklung auf dem Smartphone-Markt schafft. Apple ist damit freilich nicht alleine, aber das liegt in der Natur des Marktes.

Apple interpoliert die Verkaufszahlen mit dem iPhone 5c

Ein weiterer Kritikpunkt kommt von Rolfe Winkler von Wall Street Journal. Dieser merkt an, dass sich Investoren nicht am ersten Verkaufswochenende und dem vermeldeten Erfolg orientieren sollten, da Apple erstmals zwei Modelle in die Zahlen des ersten Wochenendes gezogen hat. Das ist zwar wahr, aber daraus den Schluss zu ziehen, dass der Erfolg nicht repräsentativ ist, kommt einem Zirkelschluss gleich. Die Tatsache, dass es Apple gelungen ist, für zwei Modelle eine derart gute Nachfrage zu generieren, sollte positiv betrachtet werden.

Nun könnte man sich lange an Vergleichen und Schätzungen aufhalten, die sich unter anderem damit beschäftigen, dass letztes Jahr die Zahlen des iPhone 4s nicht in die Statistiken einbezogen wurden und dieses Jahr zwei Modelle in den Statistiken sind. Rolfe Winkler tut das mit Genuss. Der Zahlenfetisch ist allerdings in Bezug auf Apple immer besonders ausgeprägt. Elmer De Witt von Fortune wirft einen guten Punkt auf, wenn er schreibt, dass die Verkaufszahlen keines anderen Herstellers mit einer derart großen Lupe untersucht werden wie die von Apple. Samsung beispielsweise gibt die Zahlen der Smartphone-Verkäufe schlicht nicht bekannt und umgeht damit diese einer Inquisition gleichenden Obduktion von Verkaufszahlen.

Letztlich ist das auch nicht zielführend. Neun Millionen verkaufte iPhones an einem Wochenende ist beeindruckend. Egal, von welcher Seite aus man es betrachtet.

Das iPhone 5S & 5c jetzt bestellen

Telekom
im Complete Comfort Tarifab 17,96 € / Monatzum Angebot
o2
im Blue All-in Tarifab 19,99 € / Monatzum Angebot
Vodafone
im Red Tarifab 48,99 € / Monatzum Angebot
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#262 URL Shortener Dienste nutzen

Den vollständigen Artikel mit allen Inhalten findest du auf iDomiX unter #262 URL Shortener Dienste nutzen

Wie kann ich einfach und komfortabel aus … Continue reading

iDomiX - Tutorials on Demand

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alle iPhones seit 2007 im Speed-Vergleich [VIDEO]

Acht iPhones gab es seit 2007. Wichtige Entwicklung: das Tempo. In einem neuen Video zeigen die drastischen Unterschiede.

Schon komisch: Beim iPhone Classic empfanden wir die Geschwindigkeit als gut. Und heute? Rast das 5S – und wir können uns den “Speed” vom iPhone Classic gar nicht mehr in der täglichen Nutzung vorstellen.


(YouTube-Direktlink/via 9to5Mac)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Venice Mystery (Full)

Eine Geheimgesellschaft, ein magisches Rätsel und 13 verschwundene Gemälde. Reise durch das zauberhafte Venedig, eine der faszinierendsten Städte Italiens, und löse ein altes Rätsel, bevor die Stadt in den Fluten versinkt! Kannst du Venedig retten?

★ SUPER VIELE LEVELS UND SPIELVARIANTEN ★
• Nun über 280 verschiedene Levels.
• Immer wieder neue Levels mit neuen Updates.
• Erkunde 70 magische Rätsel und 13 Gemälde im Classic Spielmodus.
• Vier verschiedene Levelpacks.
• Vier verschiedene Schwierigkeitsstufen.
• Spiele schnelle Runden, um Bonus Punkte zu sammeln.
• NEU: Spiele Combos, um Münzen zu sammeln.
• NEU: Benutze deine gesammelten Münzen, um weitere Extras zu erhalten.
• NEU: Erhöhe deine Punkte mit der neuen Multiplier-Anzeige.

★ ENTDECKE DIE GEHEIMNISSE VON VENEDIG ★
• Spezielle Hidden Object Levels im Classic Spielmodus.
• Entdecke versteckte Abzweigungen und spiele zusätzliche Levels.
• Benutze verschiedene Power-Ups, um noch mehr Punkte zu erspielen.
• Sammle spezielle Items und löse das Geheimnis von Venedig.

★ GAME CENTER ★
• Volle Game Center Unterstützung mit diversen Leaderboards und Erfolgen.
• Trete gegen deine Game Center Freunde an.
• NEU: Jetzt 50 Erfolge

★ LASS DICH NACH VENEDIG ENTFÜHREN ★
• Fantastische farbenfrohe Grafik und wunderbare Musik.

Venice Mystery (Full) Download @
App Store
Entwickler: Gamgo
Preis: 2,69 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alle bisherigen iPhones im Speed-Vergleich [Video]

Es war abzusehen, dass ein solches Video noch die Runde macht: Ein Vergleich aller bisherigen acht iPhones. In Sachen Speed hat sich da seit 2007 einiges getan. Genauer gesagt ist das iPhone 5s 42 Mal schneller als Generation eins. Das Ergebnis des XXL-Vergleichs könnt ihr dem nachfolgenden Video entnehmen. Äußerst sehenswert!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Jailbreak für iPhone 4

iOS 7 Jailbreak

Gemäß dem Online-Magazin Gottamobile steht bereits der erste Jailbreak mit OpenSn0w für iOS 7 zur Verfügung. Der Jailbreak funktioniere bis jetzt nur zusammen mit dem iPhone 4. Zudem ist es ein tethered Jailbreak, was bedeutet, dass das Gerät bei jedem Reboot mit einem Computer verbunden werden muss um den Jailbreak zu reaktivieren. Bis jetzt ist er auch noch nicht für die Allgemeinheit zugänglich und steht noch nicht zum Download bereit.

Ebenfalls wurde berichtet, dass das Evad3rs-Team neue Erfolge in Bezug auf einen untethered Jailbreak für iOS 7 erzielen konnte. Es könne damit gerechnet werden, dass schon in naher Zukunft Ergebnisse geliefert werden. Ausserdem muss gehofft werden, dass der Evad3rs-Jailbreak vor der Veröffentlichung von iOS 7.1 fertiggestellt wird, da Apple mit diesem Update sicherlich diverse Sicherheitslücken patchen wird.

Quelle

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zum neunten Mal in Folge innovativstes Unternehmen

Apple-Logo
Apple wurde zum neunten Mal in Folge zum innovativsten Unternehmen gekürt. Dazu wurden 1.500 leitende Führungskräfte aus verschiedensten Branchen zu fünf Kriterien befragt. The Boston Consulting Group stellt seit 2005 jährlich ein Ranking der weltweit innovativsten Unternehmen auf. Dazu werden 1.500 leitende Führungskräfte aus verschiedensten Branchen befragt. Dabei geht es um die folgenden fünf Kriterien: Engagement der Geschäftsführung, die Fähigkeit zur Nutzung geistigen Eigentums, Kundenorientierung, starkes Management des Innovations-Portfolios und gut definierte und geregelte Abläufe im Unternehmen. Apple hat es dieses Jahr zum neunten Mal in Folge an die Spitze des Rankings geschafft. Dahinter kommen Samsung, Google und Microsoft. BMW (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone bald mit Micro-USB statt Lightning?

Lightning-Stecker
Ein neuer Gesetzentwurf des Binnenmarkt- und Verbraucherschutzkomitees der EU soll Hersteller zu einem einheitlichen Ladeanschluss zwingen. Bislang konnte eine ähnliche Regelung mit der Bereitstellung eines Adapters umgangen werden. Ist das das Ende für den Lightning-Anschluss im iPhone? Bis 2009 hatte jeder Hersteller eigene Ladekabel mit entsprechenden Anschlüssen. Um Elektroschrott und Kabel-Chaos zu vermeiden, versprachen 14 Mobiltelefon-Hersteller, darunter auch Apple, dass man bis 2012 auf einen gemeinsamen Standard setzen wird. Dieser Standard wurde Micro-USB. Die freiwillige Vereinbarung erlaubte es den Herstellern aber auch, lediglich einen Adapter für Micro-USB* anzubieten. Siehe Apple. Alle anderen Hersteller setzen mittlerweile auf Micro-USB. Neuer Gesetzentwurf In (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OTP Auth

Mit dieser App können Einmal-Passwörter generiert werden. Die App kann z.B. für die Bestätigung in zwei Schritten bei Google Mail oder Dropbox benutzt werden.

Features:

  • TOTP Passwörter
  • HOTP Passwörter
  • Passwörter in die Zwischenablage kopieren
  • QR-Codes mit Accounts scannen
  • App mit einer PIN Abfrage sichern
  • Accounts importieren (iTunes File Sharing/iCloud/Mail)
  • Accounts verschlüsselt exportieren (iTunes File Sharing/iCloud/Mail)
  • Funktioniert ohne Einschränkungen offline
  • Keine Werbung

Ganz richtig. Die App enthält keinerlei Werbung! Es gibt auch keinen Premium Modus. Die App ist komplett kostenlos.

Es werden von der App auch keine Informationen gesammelt. Die App wird nicht um Erlaubgnis fragen, auf ihre Kontakte oder ihren Standort zugreifen zu dürfen. Und das wichtigste: Die Accounts werden nirgendwo hochgeladen! (Es sei denn, sie werden nach iCloud exportiert)

OTP Auth Download @
App Store
Entwickler: Roland Moers
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID Bug: Bis zu 50 Fingerabdrücke auf dem iPhone 5s speichern

Ihr möchtet gerne all eure Finger und vielleicht auch noch die eures Partner für Apples Touch ID auf dem iPhone 5s abspeichern, dann nutzt den nun aufgedeckten Bug auf, der vom YouTuber Tom Rich aufgedeckt wurde.

Touch ID Bild

Das Apple iPhone 5s erlaubt es ab Werk aus, bis zu zehn verschiedene Fingerabdrücke speichern zu können. Dabei stellt sich Apple mit Sicherheit die zehn Finger eines Menschen vor. Laut dem YouTuber Tom Rich ist es aber möglich, einen Speicherplatz des Touch ID Systems mit bis zu fünf Fingerabdrücken zu belegen. Möglich macht dies ein Bug im System bei der Erfassung der Fingerabdrücke. Apple fordert den Nutzer hier nämlich auf, fünf Eingaben pro Speicherplatz zu tätigen. In einem Video zeigt Tom Rich, dass es trotz ein paar Fehlermeldungen klappen kann, bis zu fünf Fingerabdrücke pro Vorgang im Touch ID System zu vermerken. Da Apple insgesamt zehn Speicherplätze zur Verfügung stellt, ergibt sich daraus eine maximale Anzahl von 50 Fingerabdrücken, die auf dem iPhone 5s abgelegt werden können.

Am besten probiert Ihr dies einfach einmal aus und testet dann, ob es auch bei euch klappt. Schreibt und doch eure Erfahrungen als Kommentar!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Twelve South BookBook iPhone

iGadget-Tipp: Twelve South BookBook iPhone ab 28.70 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Falls es sich nicht um ein Original handelt (es aber als solches angeboten wurde) kann man reklamieren und bekommt meistens sein Geld zurück.

Bei mir hat's funktioniert. Die Qualität ist okay.

Die Originale bekommt man normalerweise erst ab rund 50 Euro.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Perfect Hit: Kostenloses Dosenwerfen mit witzigen Objekten

Damit euch am Sonntag nicht langweilig wird, könnt ihr euch Perfect Hit! (App Store-Link) kostenlos sichern.

Perfect HitDie 66,4 MB große Universal-App für iPhone und iPad lässt sich erstmals kostenlos aus dem App Store laden – sonst verlangten die Entwickler zwischen 89 Cent und 2,69 Euro. Im Store ist die App noch gänzlich umbewertet, eventuell kann man ja einige Nutzer mit dieser Gratis-Aktion locken.

In Perfect Hit! müssen verschiedenen Elemente und Dosen umgeworfen werden. Ziel ist es natürlich alle Objekte mit möglichst wenigen Bällen zu treffen, wobei als Hindernisse keine Dosen herhalten müssen, sondern verschiedenste geometrische Formen wie Rechtecke, Quadrate, Dreiecke und mehr. Ebenso können diese gestapelt vorkommen.

Die Wurfgeschossen sind ebenfalls von verschiedene Natur. Am rechten Bildschirmrand stehen zum Bespiel einfache Bälle zur Verfügung, später verfügen diese über weitere Zusätze, so dass sich diese zum Beispiel teilen können. Die Steuerung erfolgt durch einen einfachen Flick über das Display, je nach Stärke und Richtung werden dann hoffentlich alle Objekte abgeräumt.

Mit den gesammelten Ananas, die man für das erfolgreiche Umwerfen bekommt, lassen sich die weiteren Level freischalten. Wer möchte kann hier auch vorzeitig für 1,79 Euro alle Level öffnen und sofort bestreiten. Insgesamt bietet Perfect Hit! 200 Level an, die für die sonntägliche Unterhaltung dienen können. Einen Trailer (YouTube-Link) zum Spiel gibt es im Anschluss. Wer es dann doch lieber etwas härter mag und mehr Action verträgt, sollte lieber zu Can Knockdown 3 greifen.

Trailer zu Perfect Hit!

Der Artikel Perfect Hit: Kostenloses Dosenwerfen mit witzigen Objekten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EU plant gesetzliche Standards für Ladegeräte von Mobiltelefonen

Das EU-Parlament hat sich einstimmig für ein Gesetz zur Einführung einheitlicher Ladegeräte für alle Mobiltelefone entschieden. Der neue Standard soll die Hersteller auf USB-Anschlüsse für ihre Ladegeräte verpflichten und das bisherige Durcheinander beenden, in welchem jeder Technikkonzern eigene Maßstäbe setzen durfte.

iphone5_lightning

Betroffen von dieser Entscheidung wäre primär Apple, dessen Dock-Connector in der EU einen zusätzlichen Adapter erfordert und der auch bei den neuen iPhones beibehalten wurde. Viele andere Anbieter setzen gemäß eines internationalen Abkommens von 2009 bereits USB-Anschlüsse ein. Soll bzw. kann Apple gewzwungen werden, zukünftig einen Micro-USB-Anchluss im iPhone, zu verwenden? Oder wird es aureichen, jedem neu verkauften iPhone einen Lightning auf Micro-USB-Adapter beizulegen?

Die deutsche sozialdemokratische Abgeordnete Barbara Weiler forderte nun von allen EU-Staaten die Implementierung der EU-Parlamentsentscheidung in nationale Gesetze, damit endlich Einheitlichkeit herrschen könne. Die Verbraucher müssten sich dann nicht mehr bei jeder Neuerwerbung eines Mobilfunktelefons auch ein passendes Ladegerät kaufen. Das wiederum würde die Menge an später wiederzuverwertenden Teilen erheblich reduzieren.

Neben diesem Entwurf hat das EU-Parlament auch eine neue Richtlinie für Funkanlagen herausgegeben, welche auf eine konsequentere Ausnutzung der verfügbaren Frequenzen zielt bei einer gleichzeitig minimierten Störungsanfälligkeit. Verbindlich sind diese Parlamentsentscheidungen natürlich nicht. Erst wenn der Europäische Rat und die EU-Kommission zustimmen, können beide Entwürfe in die jeweils nationalen Gesetzgebungsprozesse gehen, was sich noch bis 2014 hinziehen dürfte. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iShuffle Bowling 3 Portal – Der kostenlose Part ist absolut gelungen

Prinzipiell handelt es sich bei diesem Spiel schon um Bowling. Allerdings wurde es ein wenig aufgepeppt und mit Arcade-Elementen und einem Level-System ausgestattet. Abgesehen davon wird es auch nicht mit der üblichen Bowlingkugel gespielt. Von 2,69 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7.0.2: Akkulaufzeit soll sich verbessert haben

Apple News, Österreich Mac Schweiz iPhone 4 iPhone 3gs Akku

Nachdem am Donnerstag iOS 7.0.2 veröffentlicht wurde, war auch die Hoffnung groß, dass Apple nicht nur die Lock-Screen-Sicherheitslücke behoben hat, sondern auch im Hintergrund etwas an der Performance des Systems gearbeitet hat. Vor allem die von vielen Usern bemängelte Akkulaufzeit soll sich laut ersten Rückmeldungen deutlich verbessert haben. In amerikanischen Foren wird teilweise sogar darüber berichtet, dass der Akku beim iPhone 5 länger durchhält als unter iOS 6. Natürlich gelten diese Angaben nach so kurzer Zeit noch nicht als stichhaltige Beweise, dennoch kommt auch uns vor, dass sich beim iPhone 5 die Laufzeit verbessert hat. Es darf allerdings nicht vergessen werden, dass das iPhone von den Funktionen her immer an die persönlichen Bedürfnisse angepasst wird und die Benutzungsdauer unterschiedlich ist. Somit schwankt natürlich die Betriebsdauer beim Smartphone von User zu User. Wer unter iOS 7 wirklich den Akku schonen will, sollte sich noch folgende Tipps ansehen:

1. Automatische App-Updates deaktivieren (Einstellungen — > iTunes & App Store)

2. Parallax-Effekt deaktiveren (Einstellungen –> Allgemein –> Bedienungshilfen –> Bewegung reduzieren)

3. AirDrop deaktivieren (Controll-Center)

4. Autohelligkeit deaktivieren (Einstellungen –> Hintergründe und Helligkeit)

5. Hintergrundaktualisierung für bestimmte Apps, oder komplett deaktivieren (Einstellungen –> Allgemein –> Hintergrundaktualisierung

6. WLAN u. Bluetooth deaktivieren

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Retail: Brand in Düsseldorf - Eröffnung in Gefahr?

Die Eröffnung des Düsseldorfer Kö-Bogens war eigentlich für den 17. Oktober geplant. Da es inzwischen auch als so gut wie gesichert gilt, dass sich in dem neuen Einkaufszentrum auch ein Apple Store ansiedeln wird, war auch dessen Eröffnung für dieses Datum angenommen worden. Nun könnte sich jedoch alles verzögern. Ein Großbrand im westlichen Teil des Kö-Bogens, wo sich auch die erwartete Location für den Apple Store befindet, hat dort starke Schäden angerichtet, so dass nicht sicher ist, ob auch dieser Teil am 17. Oktober tatsächlich seine Pforten öffnen wird. Die bereits rekrutierten Mitarbeiter werden nach meinen Informationen bis auf weiteres weiter in den Stores in Köln und Oberhausen angelernt. (mit Dank an Max!) Letzten Endes ist natürlich vorrangig wichtig, dass bei dem Brand niemand zu Schaden gekommen ist. Eine Eröffnung kann man schließlich verschieben und erscheint vor dem möglichen Hintergrund menschlicher Schicksale als nichtig. Der Apple Store im Kö-Bogen wäre Apples 13. Ladengeschäft in Deutschland. Es scheint, als würde diese Zahl unter keinem guten Stern stehen. Am gestrigen Samstag wurde Nummer 12 im Olympia-Einkaufszentrum in München eröffnet. (Mit Dank an Dirk für die fortlaufende Berichterstattung aus Düsseldorf!)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: PDF Expert gratis statt 8,99 Euro

Mit unserer heutigen App des Tages PDF Expert - heute früh bereits in unserer iOS-Rabattliste aufgeführt – könnt Ihr satte 8,99 Euro sparen.

So hoch ist nämlich der reguläre Preis der sehr guten Produktivitäts-App. Heute könnt Ihr sie zum Nulltarif laden. Und das solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen, denn die App aus der bekannten Entwicklerschmiede versteht sich im PDF-Bereich auf nahezu alles Denkbare:

PDF Expert Ansicht

Neben dem Editieren von PDFs lassen sich die Dokumente lesen, bearbeiten und verwalten. Sogar eigene Notizen könnt Ihr hinzufügen. Aus der App heraus könnt Ihr PDFs mit Daten befüllen bzw. das PDF auch noch mit einer Signatur versehen. Dokumente werden auf diversen Wegen weitergereicht: über iTunes, Mail Dropbox oder Google Docs, aber ein WLan-Transfer vom iPhone zum Mac (PC) ist an Bord. Bei der Gelegenheit: Es gibt auch eine iPad-Version. Und eine weitere Readdle-App solltet Ihr Euch gleich mitangucken:

PDF Expert

Printer Pro fürs iPhone hat ein iOS-7-like-Update bekommen. Für 4,49 Euro könnt Ihr damit auch ohne Air-Print-fähigen Drucker drucken. Voraussetzung: Euer Drucker hat eine WLan-Anbindung. Dann lassen sich sämtliche Dateien oder Fotos mit Printer Pro öffnen und drucken. Auch hier existiert bei Bedarf Printer Pro fürs iPad.

PDF Expert (professional PDF documents reader) PDF Expert (professional PDF documents reader)
(301)
8,99 € Gratis (iPhone, 31 MB)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom-Tochter Congstar wird das Internet auch drosseln

Nachdem die Deutsche Telekom vor einigen Monaten die Pläne zur Drosselung bestimmter Internetangebote ankündigte, setzt der Konzern diese Prämisse auch bei dem Tochterunternehmen Congstar durch, der in den vergangenen Jahren als Mobilfunk-Discounter beachtliche Marktanteile gewinnen konnte.

Congstar Logo

Im April 2013 berichtete Congstar noch, dass man entsprechende Pläne nicht durchsetzen  wolle. Allerdings bestätigte nun ein Sprecher des Unternehmens gegenüber dem Focus, dass man „die Einführung einer Datenobergrenze für Festnetzkunden“ plant. Congstar nannte zum aktuellen Zeitpunkt jedoch noch keinen detaillierten Termin. Gerüchten zufolge wird die Drosselung im Jahr 2016 durchgeführt. Kunden, die dies nicht akzeptieren, werden angeblich im nächsten Jahr über eine Änderung der AGB informiert und können dann noch rechtzeitig reagieren.

Drosselung der Geschwindigkeit bei Überschreitung eines bestimmten Datenvolumens

Die Deutsche Telekom bestätigte bereits, dass ab 2016 Internetanschlüsse gedrosselt werden, sofern eine bestimmte Datenmenge abgerufen wurde. Laut dem Unternehmen Bonn sind lediglich 3 Prozent der Bestandskunden für etwa ein Drittel vom verursachten Datenvolumen verantwortlich. Aufgrund dessen sei man dazu gezwungen, Änderungen herbeizuführen. Diese Kunden müssen dann tiefer in den Geldbeutel greifen, wenn das Datenvolumen wieder erhöht werden soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konzeptvideo zeigt Apple iTV

thumbnail

Seit langer Zeit ist der iTV ein sagenumwobenes Thema in der Apple Gerüchteküche. Christian aus dem Apfellike Team hat nun ein Video veröffentlicht, welches den iTV, genauer gesagt dessen Software Features, näher beschreibt. Neben Funktionen wie Game Center oder Genius Bar gibt es auch Features wie beispielsweise FaceTime oder iTunes Radio.

Promo Grafikview(free_opt)

Wie findet ihr das Konzept?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Modellvergleich iPad 5 mit iPad 4 und iPad Mini

Am 15. Oktober soll es soweit sein, und Apple stellt aller Voraussicht nach seine neuen iPad Modelle vor. Ein optimiertes iPad 4 und ein Nachfolger des iPad Mini wird erwartet. Produktspezifisch dürften sich keine großen Veränderungen in der Benennung ergeben. Aus dem iPad 4 wird ein iPad 5 und aus dem iPad Mini ein iPad Mini 2. Bereits am Anfang dieses Monats tauchte ein Video auf YouTube auf, welches einen direkten Vergleich des iPad 5 Case mit dem iPad 4 und dem iPad Mini zeigt.


Das insgesamt 5:35 Minuten lange Video der Reperaturfirma SW-BOX stellt einige Unterschiede des iPad 5 im Vergleich zu seinen Vorgängen, bezüglich Abmessungen, Gewicht, Abrundungen und Positionierung von Lautsprechern, Mikrofon etc., dar.

Hier noch einmal in tabellarischer Form die im Video aufgezeigten Unterschiede:

iPad 5 im Vergleich mit iPad 4 und iPad Mini

iPad 5iPad 4iPad Mini
Breite der Rückseite16,95 cm18,57 cm13,47 cm
Höhe23,92 cm24,12 cm20 cm
Tiefe0,72 cm0,94 cm0,72 cm
Gewicht des Case92 gramm146 grammnicht verfügbar
Die Abmessungsunterschiede des iPad 5 im Vergleich zu iPad 4 und iPad Mini

Unserer Meinung nach sehr realistische Angaben. Was meint ihr?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple News #008 – iOS 7, iPad 5 und iPad mini 2

► iOS 7 ► iPad 5 und iPad mini 2 Hinweise ► Mac Girl August 2013
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Anzeichen für eine iWatch: Apple heuert Nike Fitness Experten an

fuelband.jpg.pagespeed.ce.7MGuOdpVGK

Immer wieder kommt dieses Gerücht auf: Apple stellt auf der nächsten Keynote die iWatch vor. Von der ganzen Welt wird sie erwartet, schließlich machen es die Konkurrenten vor. Gerade Samsung stellte auf der IFA am Anfang des Monats die Samsung Galaxy Gear vor. Damit wollen sie sich vor Apple den Markt sichern. Jetzt warten alle auf eine Reaktion von Apple.
Schon vergangen Monat stellte Apple den Nike Mitarbeiter Jay Blahnik ein. Nun kommt ein Weiterer in das Boot: Ben Shaffer. Er arbeitete zuvor für die Innovations Kitchen in der die Entwicklung des bekannten Fuelbands vorangetrieben wurde. Perfekte Voraussetzungen also bei Apple weiter an “geheimen” Projekten zu arbeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren für iOS 7: So geht es weiter

In den letzten Tagen erreichen uns immer wieder Mails und Fragen, wie es denn mit der Unterstützung der neuen Funktionen aus iOS 7 aussieht. Genau das wollen wir heute klären.

appgefahren-IconZunächst einmal wollen wir aber auf ein anderes Detail eingehen. Viele von euch nutzen immer noch die ganz alte Version unserer App und wundern sich, dass diese nach einem Umstieg auf das iPhone 5c oder iPhone 5s noch nicht für das vier Zoll große Display optimiert ist. Die Lösung ist ganz einfach: Ladet euch einfach die neue Version der appgefahren News-App (App Store-Link) kostenlos aus dem App Store.

Genau diese App werden wir nach erfolgreichem Abschluss der Beta-Testphase mit neuen Funktionen ausstatten. Optisch werden wir keine große Umstellung wagen, dazu wollen wir einfach noch mehr Erfahrungen und Eindrücke rund um iOS 7 sammeln. Lediglich das Icon werden wir leicht an den neuen Beschnitt auf dem Homescreen anpassen.

Die größten Veränderungen werden sich bei appgefahren unter der Haube abspielen, dazu tragen natürlich auch die neuen Möglichkeiten bei, die Apple mit iOS 7 bietet. Falls nicht deaktiviert, wird die zukünftige Version von appgefahren zum Beispiel Nachrichten im Hintergrund laden können. Das heißt für euch: Wenn ihr die App öffnet, sind sofort alle Inhalte verfügbar. Praktisch ist das auch, wenn man sich morgens auf den Weg zur Arbeit macht und unterwegs keinen Empfang hat – man muss sich um nichts kümmern und kann trotzdem Nachrichten lesen.

Dank eures Inputs aus dem Forum, den vielen Mails und Kommentaren, arbeiten wir außerdem an der einen oder anderen Baustelle. Sobald wir einen konkreten Termin zur Veröffentlichung haben, melden wir uns natürlich.

Der Artikel appgefahren für iOS 7: So geht es weiter erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Vorstoß für einheitliche Ladegeräte

Ein einheitlicher Standard für Ladegeräte soll Kosten sparen und Elektroschrott vermeiden. Eine freiwillige Vereinbarung der Hersteller wurde nicht verlängert, nun starten EU-Parlamentarier einen Vorstoß für eine gesetzliche Regelung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VIDEO: iPad 5 wird kleiner

ipad-5-leak-video

Dass schnell mal ein unveröffentlichtes Apple Gerät dort landet wo es eigentlich nicht hin sollte – besonders kurz vor einer Keynote – ist mittlerweile bekannt. So tauchte nun ein Leak-Video zum iPad 5 auf, welches das neue iPad mit dem iPad 4 und dem iPad Mini vergleicht. Nach ausführlichem Messen, Wiegen und Vergleichen, kann man das Fazit ziehen, dass das iPad 5 ein iPad Mini ähnliches Design erhalten wird mit nach hinten abgerundeten Ecken. Außerdem wird das iPad 5 kleiner, obwohl die Bildschirmgröße gleich bleibt.

Vorgestellt wird das neue iPad 5 wahrscheinlich am 15.Oktober auf Apple’s letzter Keynote für dieses Jahr. Damit erhofft sich Apple hohe iPad-Verkaufszahlen über die Weihnachtszeit. Dies war bereits mit dem iPad Mini sehr erfolgreich gewesen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: iOS 7.0.2 Lockscreen Passcode (Tastensperre) erneut umgangen

Vor wenigen Tagen wurde iOS 7.0.2 aufgrund des Zugriffs auf Fotos und Kontaktdaten vom Lockscreen (Tastensperre) aus veröffentlicht. In erster Linie kümmerte sich das 7.0.2 Update um das Schließen einer Sicherheitslücke, die es allen Nutzern ermöglicht hat, binnen wenigen Tricks auf alle persönlichen Fotos und Kontaktdaten des iPhones zuzugreifen.

Bereits kurz nach der Veröffentlichung von 7.0.2 wurde die Tastensperre erneut umgangen. Wann hatten wir es das letzte Mal, dass nach einem Update das nächste Update bereits auf sich warten lässt?

Nach den ersten Hacks des Touch ID Sensors, wo mittels eines hochauflösenden Fingerabdrucks das Touch ID System umgangen worden ist wurde Nutzern die Wert auf Sicherheit legten die Verwendung des Passcode nahe gelegt.

Das Thema sollte nun auch gegessen sein. Derzeit sind beide Systeme nicht 100 Prozent sicher. Ein Fauxpas welchen sich Apple nach langfristiger Testphase von iOS 7 erlaubt.

Wie funktioniert das Umgehen der Tastensperre?

Um den Passcode auf dem Betriebssystem Version 7.0.2 zu umgehen, führt man über den Lockscreen durch Siri einen Anruf aus. Daraufhin müsst ihr den Facetime Button drücken um ein Videogespräch zu starten. Im Anschluss daran, öffnet sich Facetime bei dem Angerufenen. Nun drückt man den Bower Button. Man entsperrt das iPhone und beendet das Telefonat auf dem angerufenen Computer. Nach mehrfachem Beenden-Versuch hängt sich die App auf und man erhält erneut den Zugriff auf Kontakte und Fotos.

Da bislang iOS 7.0.3 noch nicht in Aussicht ist, empfehlen wir euch, die Nutzung von Siri im Lockscreen Modus zu deaktivieren.

Wie deaktiviere ich Siri im Lockscreen Mode um Hacker Versuchen zu entkommen?

  • Klicke auf Einstellungen
  • Wähle Code-Sperre und gib deinen Passcode ein
  • Deaktiviere die Option “Im Sperrzustand Zugriff erlauben: Siri”
  • Fertig


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android: Sicherheitslücke bei Apps mit Werbung

Android-Happy2-e1357315066858

Google finanziert sich bekanntermaßen durch Werbung und genau hier hat MWR Labs jetzt eine große Sicherheitslücke entdeckt. Denn Android Apps welche Werbung anzeigen. Der Kanal zwischen Webview (eine Komponente der Webkit Engine, diese hilft Webseiten richtig darzustellen) und Webserver ist offenbar komplett ungeschützt. Ein leichtes Ziel für Hacker. Von den 100 untersuchten Android Apps aus dem Play Store zeigen 79% an, 62% seien gefährdet.
Via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iGenius – Steve Jobs N24 Dokumentation – “Zum Nachschauen”

SteveJobsCloseUp

Gestern lief auf N24 die sehr sehenswerte Steve Jobs Dokumentation “iGenius”. Die N24 Doku beschäftigt sich mit dem Leben von Steve Jobs und der Gründung von Apple. Wer den Beitrag gestern verpasst hatte oder sowieso kein Fernseh mehr sieht, hat nun noch 6 Tage die Möglichkeit sich das Video in der N24 Mediathek anzuschauen. Zur iGenius Doku kommt ihr hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 29.9.13

Foto & Video

Text On Pics PRO Text On Pics PRO
Preis: 0,89 €
PieceFoto PieceFoto
Preis: Kostenlos
Photo classifying Photo classifying
Preis: Kostenlos

Bildung

Princess Piano Princess Piano
Preis: 1,79 €
Animal Vocabulary Learning Animal Vocabulary Learning
Preis: 2,69 €

Musik

GridChord GridChord
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Medizin

Terminologia Anatomica Terminologia Anatomica
Preis: Kostenlos

Essen & Trinken

Cocktail Cocktail
Preis: Kostenlos

Wetter

Weather+ for iPad Weather+ for iPad
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Personality Express Personality Express
Preis: Kostenlos
TimeWatcher Pro TimeWatcher Pro
Preis: Kostenlos
IconER IconER
Preis: Kostenlos

Spiele

Perfect Hit! Perfect Hit!
Preis: 0,89 €
iDamaged iDamaged
Preis: Kostenlos
Scan the Box Scan the Box
Preis: Kostenlos
Crazy Formula Crazy Formula
Preis: Kostenlos
Okey Okey
Preis: Kostenlos
Ninja Dash! Ninja Dash!
Preis: Kostenlos
Chinese Zombies vs Ninja Chinese Zombies vs Ninja
Preis: Kostenlos
Home Alone Home Alone
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBeacon: MLB demonstriert neue Apple Technologie und serviert personalisiertes Stadion-Erlebnis

iBeacon? Diese Technologie ist bei uns in der Berichterstattung in den letzten Wochen deutlich zu kurz gekommen. Anhand einer bevorstehenden App-Einführung (hier soll die App das Feature erhalten) wollen wir dies nun nachholen.

mlb_ibeacon

Wie die Kollegen von Mashable berichten, wurde iBeacon für die Major League Baseball und im speziellen für die “At the Ballpark App” demonstriert. Zukünftig setzt die App auf Apples Indoor-Navigation iBeacon, um Baseball-Fans im Stadion eine Reihe personalisierte und interaktive Erlebnisse zu bieten.

Zunächst möchten wir euch kurz erklären, was iBeacon eigentlich ist. Bei iBeacon handelt es sich um eine Erweiterung von Bluetooth 4.0 (low energie), die speziell für eine Indoor-Positionierung entwickelt wurde. Stellt euch iBeacon als sehr genaue GPS Navigation in Gebäuden vor. Aufgrund der Tatsache, dass iBeacon auf sehr kurze Funkwellen setzt, kann das iPhone, sobald es in den versorgten iBeacon-Bereich kommt, sehr genau lokalisiert werden. Je nachdem, wo ihr euch dann befindet, könnt ihr mit sehr guten Informationen zu eurer Örtlichkeit versorgt werden.

Und genau da setzt die Major League Baseball an. Sobald ihr euch bei der Anreise dem Stadion nähert, werdet ihr bereits lokalisiert und zum Stadion geführt. Sobald ihr euch dem Eingang nähert, werden eure digitalen Tickets aufgerufen und anschließend wird euch ein Wegweiser zu euren Sitzplätzen angezeigt.

Innerhalb des Stadions kann die App euch ebenfalls mit Infos versorgen, sobald ihr euch bestimmten “Points of Interests” also besonders interessanten Orten nähert. Das können Informationen zu Werbeartikel, zum Essens- oder Getränkeverkauf und vieles mehr sein. Das System soll ab 2014 im Stadion der Mets gestestet werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Download-Tipp: PDF-Alleskönner “PDF Expert” von Readdle heute kostenlos

pdf-expert-iconReaddle verschenkt am heutigen Sonntag mal wieder die iPhone-Version des PDF-Multitalents PDF Expert. Die App ist das iPhone-Pendant des unserer Meinung nach besten PDF-Editor für das iPad und hat auf unseren Homescreens längst ihren festen Platz. In Sachen Funktionsumfang lässt PDF Expert eigentlich keine Wünsche offen. Ihr habt damit nicht nur einen komfortablen und schnellen PDF-Reader auf dem iPhone, sondern könnt die Dokumente [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Aktionen der Woche: ‚Modern Combat 4‘, ‚Deus Ex: The Fall‘ und vieles mehr

Sonntag ist App-Aktions-Tag auf Apfeltalk! Diese Woche gibt es gleich zwei richtige Kracher im App Store stark reduziert. „Deus Ex: The Fall“ ist zum ersten Mal im Preis herabgesetzt, außerdem gibt es „Modern Combat 4“ für nur 89 Cent. Navigon hat seine Apps im Preis reduziert – wer nach einer guten Offline-Navi-Lösung sucht, kann hier bedenkenlos zugreifen. Wir wünschen viel Spaß und einen schönen Sonntag!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Nächster Nike-Experte von Apple engagiert

Ben Shaffer

Die Bemühungen seitens Apple hinsichtlich einer “iWatch” werden verstärkt. Nachdem vor gut einem Monat der Fitness-Experte und bisherige Nike-Berater Jay Blahnik zu Apple gewechselt ist, hat das Unternehmen nun auch Ben Shaffer für sich gewinnen können. Vielen wird der Name nichts sagen, aber Shaffer ist der ehemalige “Studio Director” der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Nike. Hier hat er unter anderem auch maßgeblich an der Entwicklung des bekannten Nike Fuel Band mitgewirkt.

Wann kommt eine mögliche “iWatch”?
Allgemein wird davon ausgegangen, dass dieses neuartige Produkt von Apple im nächsten Jahr erscheinen wird. Dadurch, dass erst in den letzten Monaten einige Spezialisten abgeworben wurden, ist eher von einem Erscheinungszeitpunkt in der zweiten Jahreshälfte 2014 auszugehen. Schließlich müssen sich die neuen Mitarbeiter erst einarbeiten. Klar ist, dass Apple sich genügend Zeit nehmen wird, um ein wirklich tolles Produkt zu entwickeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Findit 2013 (HD)

Klassische „Finde es Spiel“ mit hunderten HD-Bilder.

Jedes Bild hat 5 Unterschiede, finden der richtigen bringt 20 Sek. mehr, berühren Sie eine falsche Position Weden 30 Sek. abgezogen.

Für jedes neu geladene Bild werden 60 sec hinzufügt. Also insgesamt haben Sie 160 Sek um jedes Bild zu vervollständigen.

Enthält viele Bilder, und wir werden weiter Update hinzufügen.


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei Klicktipps: iGenius in der N24-Mediathek, XXL Facebook-Nutzer-Sammlung

Wer für den heutigen Sonntag noch keine großen Pläne geschmiedet hat, sollte jetzt aufpassen: In der N24-Mediathek läuft noch sieben Tage eine wirklich sehenswerte Steve Jobs Doku.

Der unter dem Namen “iGenius” firmierende Film bietet eine Dreiviertelstunde extra Unterhaltung. Die gut gemachte Doku befasst sich mit dem ehemaligen Apple Chef, seinen Produkten und natürlich Apple selbst. Gestern lief sie bereits im TV. Wer es verpasst hat, den legen wir den Kurzfilm zum Nachschauen hier wärmstens ans Herz.

1 Milliarde Facebook-Profile auf einer Seite

Etwas abgedrehter ist die Idee von Natalia Rojas. Auf der Website “The Faces of Facebook” (die Gesichter von Facebook) listet sie alle Profilbilder des sozialen Netzwerkes chronologisch auf. Stand jetzt sind es 1,2 Milliarden User, die nach ihrem Anmeldedatum geordnet sind. Mark Zuckerberg befindet sich also als erster ganz oben links in der Ecke. Wenn ihr Lust und Laune habt, könnt ihr euch gerne selbst mal suchen – plant dabei aber bitte viel Zeit ein. Die XXL-Galerie findet ihr hier. (Danke Joachim)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes-Karten bei Netto

nettoFalls ihr eine Filiale des Discounters Netto in eurer Nähe habt, könnt dort ihr nächste Woche möglicherweise 20 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten bekommen. „Möglicherweise“ weil die Aktion erstens offenbar nicht in allen Filialen läuft und ihr darüber hinaus noch einen entsprechenden Coupon aus der aktuellen Werbebroschüre [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppBuddy sucht die beste App-Idee: Gewinner erhält 10.000 Euro Entwicklerhilfe

Pressemitteilung Das wär’s doch: Die App erfinden, die jeder braucht, und damit dann erfolgreich sein und reich werden. Das Problem: Oft fehlt es am Knowhow, um selbst eine App zu entwickel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 5 im Vergleich mit iPad 4 und iPad mini [VIDEO]

Aus Asien kommt ein interessantes Video, das das künftige iPad 5 mit iPad 4 und iPad mini vergleicht.

Zu sehen sind in dem Streifen des chinesischen Ersatzteil-Shops sw-box die Rückseiten der entsprechenden Geräte. Beim iPad 5 werden 16,2 mm gegenüber dem  iPad 4 wegfallen, in der Gehäuse-Länge sind es 2 mm.

iPad 5 Vergleich sw-box

Das dünnere und leichtere iPad 5 wird im Oktober erwartet – vermutlich am 15. des Monats. Dann dürfte Apple – trotz aller Ungewissheiten – auch das iPad mini 2 mit Retina Display vorstellen. Film ab:


(YouTube-Direktlink/via MacRumors)

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit welchen Körperteilen kann man das iPhone 5s über die Touch ID entsperren?

Das iPhone 5s erfreut sich einer großen Beliebtheit. Apple hat immer noch mit Lieferverzögerungen zu kämpfen, so dass im online Store bei allen drei Farben weiterhin “Versandfertig: Oktober” wiederzufinden ist. Als eine der Hauptneuerungen fungiert der im Hombeutton integrierte Fingerabdruckscanner. Apples Touch ID sorgte kurz nach der Vorstellung des iPhone 5s bereits für Schlagzeilen.

Touch ID

iPhone 5s Fingerabdruckscanner

Dem Chaos Computer Club gelang es wenige Tage nach dem iPhone 5s Verkaufsstart Apples Touch ID zu überlisten. Dennoch hält dieses Experiment kaum jemanden davon ab, den Fingerabdruckscanner nicht zu nutzen. Ein Großteil der iPhone 5s Nutzer ist sogar froh über die schnelle und vor allem unkomplizierte “Lockscreen-Sperre”. Vor allem die souveräne Funktionsweise wird von vielen gelobt. Bisher können maximal fünf unterschiedliche Finger eingescannt werden. Mit einem kleinen Trick kann man allerdings auch zehn und sogar noch mehr unterschiedliche Finger erfassen.

Das Team von Mashable hat einen recht amüsanten Videobeitrag zum neuen iPhone 5s Homebutton geliefert. Hinterfragt wurde, mit welchen Körperteilen, das neue Apple iPhone eigentlich entsperrt werden kann. Neben der Nase, dem Ohrläppchen und den Ellenbogen wurden auch Körperteile getestet, die allerdings nicht direkt im Video gezeigt werden. Ein nicht ganz so ernst zu nehmender Clip. Passend zum sonnigen Sonntag Vormittag. Viel Spaß und Clip ab.

Das iPhone 5S & 5c jetzt bestellen

Telekom
im Complete Comfort Tarifab 17,96 € / Monatzum Angebot
o2
im Blue All-in Tarifab 19,99 € / Monatzum Angebot
Vodafone
im Red Tarifab 48,99 € / Monatzum Angebot
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab Montag: Reduzierte iTunes-Karten bei Netto

Beim Netto Marken-Discount gibt es in der kommenden Woche 20 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten. Dieses Mal gibt es allerdings einiges zu beachten.

Prospekt Netto20 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten, das kennen wir ja. Ohne diese Ersparnis kaufe ich kein iTunes-Guthaben mehr. Wer mal wieder etwas Guthaben benötigt, sollte einen Blick in den aktuellen Netto-Prospekt werfen. Dort gibt es nämlich einen Gutschein, mit dem man vom 30. September bis zum 5. Oktober 20 Prozent Rabatt erhält.

Wichtig: Da auf dem Sparcoupon ein Barcode abgedruckt ist, muss man diesen wohl zwingend an der Kasse abgeben, damit der Rabatt abgezogen wird und man nur noch 12, 20 oder 40 Euro für die jeweilige iTunes-Karte bezahlen muss. Außerdem ist diese Aktion auf eine Karte beschränkt, wobei es sicher kein Problem ist, im Laufe der Woche mehrfach einkaufen zu gehen.

Normalerweise solltet ihr euch den Coupon einfach von hier ausdrucken können, schaut aber zur Sicherheit kurz im Prospekt eurer Filiale nach. Das könnt ihr einfach machen, indem ihr auf der Netto-Webseite eure Filiale auswählt und die Angebote dann in der Blätteransicht öffnet. Das iTunes-Angebot findet ihr auf der elften Seite.

Der Artikel Ab Montag: Reduzierte iTunes-Karten bei Netto erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: iPad 5 im Vergleich mit iPad 4 und iPad mini

Wenige Woche liegen nur noch vor uns, bis Apple im kommenden Monat das iPad 5 zusammen mit dem iPad mini 2 vorstellen wird. Bis dahin werden uns sicherlich noch diverse Gerüchte und mutmaßliche Komponenten begleiten.

vid_ip5_4_m

Nachdem erst Freitag Abend schematische Zeichnungen zum iPad 5 aufgetaucht sind, die einen guten Eindruck hinterlassen, wie sich die Gehäuseform im Vergleich zum iPad 4 verhalten wird, bietet das eingebundene Video einen ebenso guten Vergleich beider Geräte. Gleichzeitig gibt es noch einen Vergleich zum iPad mini.

Die Reparaturspezialisten von SW-Box, die in den letzten Monaten immer mal wieder ein paar Leaks präsentiert haben, haben die Gehäuserückseiten vom iPad 5, iPad 4, iPad mini vor die Linse bekommen, diese vermessen und gewogen.

Das 5:35 Min Video beginnt mit einem optischen Vergleich der Rückseite, anschließend folgt das Vermessen. Die Breite des iPad 4 liegt bei 185,7mm, die des iPad 5 nur bei 169,50mm. Die Höhe des iPad 4 wird mit 241,2mm angegeben und das iPad 5 misst nur 239,2mm. Bei der Dicke misst SW-Box 9,4mm für das iPad 4 und 7,2mm für das iPad 5.

Darauf folgt der Gewichtsvergleich der jeweiligen Gehäuse. Das iPad 4 bringt es auf 146g und das iPad 5 nur noch auf 92g. Anschließend werden die weiteren Unterschieden (Lautsprecher, Lautstärkeregelung, Mikrofon zur Geräuschunterdrückung, Logo auf der Rückseite, abgerundete Kante) gezeigt.

Das Video bekräftigt erneut die Gerüchte der letzten Wochen. Das iPad 5 wird sich optisch stark am iPad mini orientieren, schmaler, dünner, kürzer und leichter werden. Gleichzeitig wird der Rahmen um das Display deutlich dünner. Unter der Haube wird Apple einen A7X-Chip mit 64 Bit, ein verbessertes Kamerasystem, einen leistungsstärkeren LTE-Chip und möglicherweise Touch ID verbauen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bandwidth Pro

Ein praktisches Tool um die Datennutzung oder Bandbreite von WLAN, UMTS und Gprs zu messen.

Speichern Sie Ihren monatlichen Verbrauch des Datentransfers.

In Echtzeit die Datennutzung Ihres Ipod/iPhone anzeigen.

Merkmale:

  • 3G, GPRS, WIFI unterstützt
  • iPod Touch/Iphone unterstützt
  • Multi-Daten-Typen: Byte, kb, mb, gb
  • manuelle Rücksetzung aktiviert
  • Manuelle Korrektur aktiviert
  • Plan/Zahlung Zyklus
  • Daten-Nutzung Alarm
  • Daten-Nutzung-Überschreitung Erinnerung
Bandwidth Pro Download @
App Store
Entwickler: Kaisatec
Preis: 1,79 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iReview 39/2013

Fingerprint Bildquelle: Wikimedia
Noch immer diskutiert man über die Sicherheit von Touch-ID. Eigentlich wollte uns Apple mit dem Fingerabdruck mehr Sicherheit bringen, was aber von vielen in Frage gestellt wird. Während die einen Geldprämien auf das Hacken von Touch-ID ausschreiben, gelingt es dem Chaos Computer Club unter "ganz einfachen Bedingungen" einen künstlichen Fingerabdruck herzustellen. Sofern man das nötige wissen und die etwas aussergewöhnlichen Materialen zur Verfügung hat. Vom Abdruck des Fingers und dem zugehörigen iPhone ganz zu schweigen. Fakt ist, der Fingerabdruck ist immer noch besser als eine vierstellige Zahlenkombination. Ein weiterer Fakt ist, dass es bisher noch niemandem gelungen ist den A7 Prozessor mit den gespeicherten Informationen über Fingerabdrücke zu knacken. Geschweige denn den Fingerabdruck auszulesen. Wie immer nach dem Verkaufsstart von einem Smartphone, werden die neuen Geräte zuerst einmal auf den harten Boden fallen gelassen. Die neuen iPhones stellen einmal mehr einen neuen Verkaufsrekord auf und Apple veröffentlicht dazu den einen oder anderen Werbespot. Es gibt Grund zur Annahme, warum Apple wohl nie NFC unterstützen wird und die iMac Desktop Computer von Apple erhalten eine Auffrischung. Mein Arbeitskollege Mischu arbeitet an einem sehr coolen Design Grid, mit welchem man im Handumdrehen ein mobiles Design erstellen kann. Während ich mit dem iSpy Helikopter die Wohnung erkunde, lobt Greenpeace Apple für deren umweltfreundliches Engagement. Zumindest in Amerika. Bei den Zulieferer in Asien muss noch einiges gehen. Zum iPad mini 2 verdichten sich die Gerüchte und es sieht nicht nach Retina aus bisher... Was sonst noch erwähnt werden muss, kommt hier im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 39/2013. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.
Google+ 1 Facebook 2 Twitter 7


Letzter Kommentar

Ryan

ähm... Bin ich der Einzige, der bemerkt, dass hier mehrere Artikel doppelt drin stehen?! (
Rain Design mTower, iPhone 5S: goldenes Modell wird durchschossen, iPhone 5S in den USA 3,4x populärer als iPhone 5C – iOS 7 überholt iOS 6 an Marktanteilen)

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel iReview 39/2013 von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am September 29th, 2013 10:57 AM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 5S Test / Review

iphone-5s-test-review

Wir hatten am vergangen Mittwoch die große Chance, das iPhone 5S zu testen. McShark/McWorld stellte uns für einen Nachmittag ein brandneues iPhone 5S in der neuen Farbe Space Gray zur Verfügung.

Design – iPhone 5s Test

Beim Design hat sich beim iPhone 5s im großen und ganzen nichts im Vergleich zum direkten Vorgänger, dem iPhone 5, verändert. Nur der neue Home-Button sticht sofort ins Auge, in der grauen Version fast nicht erkennbar, so wird der Button in der goldenen Version doch sehr auffällig von einem Metallring umgeben. Das prägnante Viereck in der Mitte ist auch verschwunden. Einzige auffällige Veränderung des iPhone 5s: Bei unserem Testgerät, war der Tastenanschlag doch um einiges lauter als noch beim iPhone 5. Am Druckpunkt hat Apple allerdings nichts verändert,  er bleibt so perfekt wie eh und je. Apple hat anscheinend aus dem Lackierungsproblem beim Vorgänger gelernt und die schwarze Legierung am Rand komplett weggelassen, dies erzeugt meiner Meinung nach ein noch edleres Aussehen. Die Rückseite des iPhone 5s ist etwas heller als beim iPhone 5 und passt somit sehr gut zum restlichen Design.

iphone-5s-test-review

Technik – iPhone 5s Review

Während sich Designtechnisch nur Kleinigkeiten verändert haben, ist unter der Haube fast nichts gleich geblieben. Neben dem neuen Prozessor dem A7 kommt ein neuer Motion-Sensor genannt M7 im iPhone 5s zum Einsatz. Dieser soll vorallem Bewegwungs-Software wie Nike+ unterstützen und genauere Laufdaten liefern. Der 64-bit Prozessor, der erste seiner Art in einem Smartphone, hat echt was drauft und stellt auch unglaublich Aufwendige Spiele wie Infinity Blade III und Call of Duty Strike Team flüssig und ruckelfrei dar.Weiters merkt man nach nur kurzer Zeit,  das iOS 7 nativ für den 64-bit Prozessor entwickelt wurde und somit extrem flüssig läuft. Von der, laut Apple, verbesserten Akkulaufzeit des iPhone 5s konnten wir in unserem 2-stündigen Test logischerweise nichts feststellen.

Kamera - iPhone 5s

Bei der Kamera hat Apple wirklich tolle Arbeit geleistet und neben einer leicht verbesserten “normale” Kamera und zusätzlich einen 120 fps slow-motion Effekt hinzugefügt. Dieser Effekt ist wirklich unglaublich gut gelungen und es macht wirklich Spaß damit lustige Videos sowie kleine Special-Effects zu drehen.

iphone-5s-test-review

Software - iPhone 5s

Das iPhone 5S ist das erste Produkt, neben dem 5C welches ab Werk mit iOS 7 ausgeliefert wird. Diesen Umstand merkt man schon nach nichteinmal 5 Minuten benutzung. Obwohl iOS 7 natürlich auch auf einem iPhone 5 und sogar 4S ohne große Probleme läuft, erkennt man doch einen deutlichen Leistungssprung wenn es zum iPhone 5S kommt. Die Effekte wirken noch ein bisschen flüssiger und auch die Übergängen kommen noch fließender rüber.

iphone-5s-test-review

Touch-ID - Test

Das wohl bekannteste und berüchtigste Feature des iPhone 5S ist ohne Zweifel Touch-ID. Die Aktivierung erfolgt direkt beim ersten Aufdrehen des iDevices und nimmt knapp 1 Minute in Anspruch. Wahlweise kann man auch später weiter Finger im Menü Einstellungen hinzufügen. Durch mehrmaliges Auflegen des Fingers auf den Home-Button wird der Fingerabdruck aus allen Winkeln gespeichert. Bei unserem Test war es aber doch so, dass wenn man den Finger nicht mittig auf den Button gelegt hat, es vermehrt zu Fehlern gekommen ist. Wenn man den Finger aber mittig auflegt, hat es bei uns in 10 von 10 Fällen perfekt funktioniert. Dieses Feature macht nicht nur riesig viel Spaß, es erleichtert auch den Schutz des iPhones.

iphone-5s-test-review

Fazit - iPhone 5s Test / Review

Apple hat beim iPhone 5S alles richtig gemacht. Besserer Prozessor, neues Betriebssystem, tolle Kamera und mit Touch-ID ein wahres Killer-Feature. Wer ein neues Design vermisst, dem muss man darauf hinweisen, dass es sich “nur” um ein S Update handelt. Nächstes Jahr im Herbst werden wir dann alle ein tolles, neues Design erleben. Bis dahin, haben wir mit dem iPhone 5S aber ein absolut würdiges Update erhalten. Echt top.

iphone-5s-test-review iphone-5s-test-review iphone-5s-test-review iphone-5s-test-review iphone-5s-test-review iphone-5s-test-review iphone-5s-test-review iphone-5s-test-review iphone-5s-test-review iphone-5s-test-review
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Speed Demon for iOS

Neugierig, wie schnell Ihr iPhone läuft?

Diese app sagt Ihnen wie schnell Ihr iPhone läuft in der Industrie-standard-Einheit namens Megaflops. (1 Megaflops ist 1 Million Flops.

Wie schnell ist Ihr iPhone 5? iPad Mini? iPad Mini? iPad 4? iPad 4? iPod 5? iPod 5?

Sie erfahren es hier, indem Sie die Anwendung ausführen.

Speed Demon for iOS Download @
App Store
Entwickler: HB Holding
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Neben den Mac-App-Deals haben wir auch immer wieder die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad parat.

In dieser XXL-Liste findet Ihr die aktuell besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

Findit 2013 Findit 2013
(14)
2,69 € Gratis (iPhone, 60 MB)
Crazy Formula Crazy Formula
(277)
0,89 € Gratis (uni, 15 MB)
Okey Okey
(290)
0,89 € Gratis (iPhone, 8.8 MB)
Super Spell Boy Super Spell Boy
(16)
2,69 € 1,79 € (uni, 12 MB)
Node.Hack Node.Hack
(11)
1,79 € 0,89 € (uni, 29 MB)
Apache 3D Sim Apache 3D Sim
(386)
3,59 € Gratis (iPhone, 258 MB)
Bézier Bézier
(15)
2,69 € 0,89 € (uni, 18 MB)
PipeRoll 2 Ages PipeRoll 2 Ages
(547)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 82 MB)
PipeRoll 2 Ages HD PipeRoll 2 Ages HD
(359)
1,79 € 0,89 € (iPad, 92 MB)
Modern Combat 4: Zero Hour
(5471)
5,99 € 0,89 € (uni, 1508 MB)
Quell+ Quell+
(2329)
1,79 € Gratis (uni, 29 MB)
Talisman Prologue HD Talisman Prologue HD
(61)
1,79 € 0,89 € (uni, 50 MB)
Run In Crowd Run In Crowd
(94)
0,99 € Gratis (uni, 7.7 MB)
Deus Ex: The Fall
(509)
5,49 € 2,69 € (uni, 771 MB)

Produktivität

ReadQuick - Speed Reader for iOS ReadQuick - Speed Reader for iOS
(5)
4,49 € 2,69 € (uni, 24 MB)
PDF Expert (professional PDF documents reader) PDF Expert (professional PDF documents reader)
(301)
8,99 € Gratis (iPhone, 31 MB)
EarthBrowser EarthBrowser
(5)
2,69 € 1,79 € (12 MB)
Voice Translate - On the Fly Translation Voice Translate - On the Fly Translation
(170)
2,69 € 0,89 € (uni, 7.2 MB)

Gesundheit/Sport

Navi/Reise

World Travelpedia - 50000+ Global Attractions World Travelpedia - 50000+ Global Attractions
(7)
6,99 € Gratis (uni, 22 MB)
Departure - Dein Fahrplan auf einen Blick Departure - Dein Fahrplan auf einen Blick
(182)
1,79 € 0,99 € (iPhone, 2.9 MB)

]

NAVIGON Europe NAVIGON Europe
(14332)
89,99 € 59,99 € (uni, 43 MB)
NAVIGON EU 10 NAVIGON EU 10
(2425)
74,99 € 49,99 € (uni, 43 MB)
NAVIGON USA NAVIGON USA
(104)
44,99 € 29,49 € (uni, 43 MB)
NAVIGON U.S. East NAVIGON U.S. East
(53)
26,99 € 17,99 € (uni, 43 MB)

Musik

Lemur Lemur
(68)
44,99 € 33,99 € (uni, 6.8 MB)
miniSynth 2 miniSynth 2
(8)
0,89 € Gratis (iPhone, 7.4 MB)
miniSynth PRO miniSynth PRO
(8)
4,49 € 1,79 € (iPad, 2.6 MB)
Magellan Magellan
(106)
13,99 € 4,49 € (iPad, 31 MB)
NodeBeat NodeBeat
(307)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 6.7 MB)
GuitarToolkit GuitarToolkit
(288)
8,99 € 6,99 € (uni, 56 MB)

Fotos/Video

tadaa 3D tadaa 3D
(51)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 15 MB)
Zitrr Camera Zitrr Camera
(47)
2,69 € Gratis (iPhone, 17 MB)
ProCam ProCam
(235)
1,79 € Gratis (iPhone, 39 MB)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video zeigt detaillierte Maße des kommenden iPads

Der chinesische Ersatzteil-Zulieferer sw-box.com hat ein Vergleichsvideo ins Netz gestellt aus dem die genauen Größenunterschiede der kommenden zur bisherigen iPad Generation hervorgehen. Es gibt bereits zahlreiche Videos im Netz, die die Gehäuse der kommenden iPad (iPad 5) Generation zeigen, aber sw-box zeigt sehr detailliert die Maße des kommenden iDevice.

Im Video sind drei verschiedene Rückseiten zu erkennen. Die der aktuellen Generation iPad 4, die neue Generation iPad 5 und die des iPad mini. Man erkennt, dass das neue iPad möglicherweise eine ähnliche Gehäuseform bekommen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wir verlosen 10 Vollversionen der Live TV App

An diesem Sonntag können wir euch mal wieder eine kleine App-Verlosung anbieten. Diesmal steht die Live TV App zur Auswahl.

Live TV AppDie derzeit mit 99 Cent ausgeschrieben Live TV App (App Store-Link) ist die beste TV-App im App Store. Legal werden hier die Öffentlich Rechtlichen Programme ausgestrahlt, mit einem kleinen Trick lassen sich auch Pro7, RTL und Co ansehen. Dazu folgt ihr einfach diesem Link und schaut euch die Anleitung an.

Die im Schnitt mit vier Sternen bewertete Applikation ist auch in der Redaktion beliebt. Vor allem unterwegs ist die Live TV App öfters der Retter in der Not. Möchte man seine Lieblingssendung oder das favorisierte Fußballspiel nicht verpassen, schaltet man einfach per App ein. Aber Achtung: Das mobile Datenaufkommen ist beim Fernsehen natürlich deutlich höher als das normale Surfen im Web.

Unter allen Teilnehmern verlosen wir zehn Promo-Codes für die Universal-App. Dazu sendet ihr uns eine E-Mail an contest [at] appgefahren.de mit dem Betreff “Live TV App” und beantwortet noch diese kurze Frage: Wie heißt das Mutter-Unternehmen, dass die Live TV App in den App Store gebracht hat? Als Tipp: Wir reden nicht von der Live TV GmbH.

Unter allen richtigen Einsendungen, die bei uns bis Mittwoch, 2. Oktober 2103, um 12:00 Uhr, werden die Promo-Codes verlost. Wie immer ist Apple nicht als Sponsor des Gewinnspiels tätig, der Rechtsweg ausgeschlossen und pro Person nur eine Teilnahme möglich. Und natürlich könnt ihr euren Gewinn auch an Freunde oder Bekannte weiterreichen, wenn ihr euch die Live TV App bereits zuvor geladen habt.

Der Artikel Wir verlosen 10 Vollversionen der Live TV App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Jetzt fassen wir wie gewohnt für alle Mac-User die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Das alles findet Ihr immer auf dem neuesten Stand. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

PipeRoll 2 Ages HD PipeRoll 2 Ages HD
(5)
1,79 € 0,89 € (64 MB)
The Tiny Bang Story The Tiny Bang Story
(66)
8,99 € 4,49 € (156 MB)
Barn Yarn (Premium) Barn Yarn (Premium)
Keine Bewertungen
5,99 € 2,69 € (501 MB)
Samurai Sudoku Samurai Sudoku
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (3.7 MB)
Kaptain Brawe - A Brawe New World (Full) Kaptain Brawe - A Brawe New World (Full)
(17)
4,49 € 3,59 € (248 MB)
Sacra Terra Nacht der Engel Sammleredition Sacra Terra Nacht der Engel Sammleredition
Keine Bewertungen
11,99 € 5,99 € (524 MB)
The Inner World The Inner World
(5)
24,99 € 13,99 € (1234 MB)
NightSky HD NightSky HD
Keine Bewertungen
8,99 € 1,79 € (124 MB)
Cave Story+ Cave Story+
(16)
8,99 € 4,49 € (19 MB)
Tropico 3: Gold Edition
(90)
21,99 € 13,99 € (3950 MB)

Foto

iFunia Photo Slideshow iFunia Photo Slideshow
Keine Bewertungen
8,99 € 4,49 € (32 MB)

Produktivität

DiskSpace Pro DiskSpace Pro
Keine Bewertungen
2,69 € 1,79 € (0.6 MB)
PDF Max Pro - More than just a PDF Expert PDF Max Pro - More than just a PDF Expert
Keine Bewertungen
44,99 € 13,99 € (2.9 MB)
Paperless Paperless
(18)
44,99 € 21,99 € (35 MB)
pwSafe - Password Safe compatible Password Manager pwSafe - Password Safe compatible Password Manager
(106)
5,99 € 5,49 € (5.7 MB)
PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(11)
7,99 € 4,49 € (3.4 MB)
mLexicon mLexicon
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (41 MB)
mWoerterbuch mWoerterbuch
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (23 MB)

Wetter

Temps - Wetter, Zeit & Netatmo Temps - Wetter, Zeit & Netatmo
(339)
1,79 € 0,89 € (3.1 MB)

 

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick Retrospectiva 2013-39

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.

Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

News-Artikel dieser Woche

BlackBerry entlässt 40 Prozent der Mitarbeiter

«Der Jobabbau bei BlackBerry geht weiter. Jetzt hat der kanadische Hersteller 4500 Entlassungen angekündigt, was etwa 40 Prozent der Belegschaft entspricht. Zudem werden für das aktuelle Quartal hohe Verluste erwartet.»

Apples iPhone 5 Touchscreen reagiert 2.5 mal schneller als Konkurrenz

Laut einem Test der Spiele- und App-Streaming-Firma Agawi reagiert Apples iPhone 5 zwei-einhalb mal schneller auf Berührungen auf den Touchscreen als Konkurrenz-Geräte mit Googles Android-System.

iPhone 5s rendert 1080p-Video so schnell wie 2010er Mac mini

Ein Benchmark hat ergeben, dass das neue iPhone 5s mit dem neuen 64-bit-A7-Prozessor Full-HD-Videos in etwa so schnell rendern kann, wie ein Mac mini aus dem Jahre 2010. Eindrücklich — damit liegt Apples mobiler Prozessor aktuell in dieser Kategorie nur noch etwa drei Jahre hinter den Intel-CPUs zurück.

iOS 7 und VoiceOver

Apples Betriebssysteme sind Accessibility-Musterschüler. Dieser spezielle Bereich von OS X und iOS, in die Apple tatsächlich sehr viel investiert, wird in der breiten Öffentlichkeit meist kaum beachtet. Maccessibility hat sich den Neuerungen bezüglich Bedienungshilfen in iOS 7 angenommen und ein Ausführliches iOS-7-VoiceOver-Review veröffentlicht.

Apples Special-Event-Keynote auf YouTube

Apple hat die Keynote des Special Events vom 10. September nun auch auf YouTube online gestellt.

Apple Special Event. September 10, 2013.

iCloud: Kostenlose Speicherpläne laufen am 30. September 2013 ab

Ehemalige MobileMe-Mitglieder erhielten nach dem Umzug auf iCloud zwischen dem 12. Oktober 2011 und dem 01. August 2012 einen kostenlosen Speicherplan. Am 30. September 2013 werden die kostenlosen iCloud-Speicherpläne enden und automatisch an den kostenlosen 5-GB-Plan angepasst. Wenn man bereits einen Speicherplan erworben hat, muss man nichts weiter tun — wenn man aber mehr als 5 GB Speicherplatz nutzt, können entweder die Menge des genutzten iCloud-Speichers verringert werden, oder ein Speicherplan mit grösserer Speichermenge gekauft werden.

Valve kündigt eigenes SteamOS an

Bild zu «Valve kündigt eigenes SteamOS an»«Valve hat SteamOS für Spieler vorgestellt. Das auf Linux aufsetzende Betriebssystem soll für Endanwender wie Lizenznehmer kostenlos sein und Steam ins Wohnzimmer bringen - in Form von Spielen, Filmen, Musik und mehr.»

Steve Jobs Elternhaus soll historische Stätte werden

Bild zu «Steve Jobs Elternhaus soll historische Stätte werden»Das Haus, in welchem Steve Jobs aufgewachsen ist und in dessen Garage die ersten Apple-Computer zusammengebaut wurden, soll nun unter Schutz gestellt werden.

OS X Tastenkürzel in Safari von iOS 7

Safari in iOS 7 unterstützt nun drei Tastenkürzel die aus OS X stammen. Ist eine Bluetooth-Tastatur an das iOS-Gerät angeschlossen, kann durch L den Fokus in das Adressfeld, durch T ein neuer Tab und mit W ein offener Tab geschlossen werden. Alle drei Tastenkürzel sind 1:1 aus Safari von OS X übernommen.

True-Tone Blitz: iPhone 5s im Vergleich zur Konkurrenz

Recombu hat den neuen True-Tone Blitz im iPhone 5s gegen mit den Blitzen der Smartphones Nokia Lumia 1020 und Sony Xperia Z1 verglichen.

Apples neue iPhones stabiler als Samsungs Galaxy S4

… aber nicht ganz so stabil wie Google/Motorolas «Moto X»

iPhone 5c vs. iPhone 5s vs. Moto X vs. Samsung S4 SquareTrade Drop Test

China Mobile bereitet angeblich Werbematerial für iPhone 5c/5s vor

Bild zu «China Mobile bereitet angeblich Werbematerial für iPhone 5c/5s vor»Laut dem chinesischen Medienconglomerat Sina Tech bereitet der weltgrösste Mobilfunkanbieter China Mobile derzeit Werbematerial für das iPhone 5c und das iPhone 5s vor. Ein Deal zwischen Apple und China Mobile wird schon seit langem erwartet — die neuen iPhones würden über die für das proprietäre China-Mobile-Netz notwendigen technischen Voraussetzungen verfügen.

Erfolgreicher Start für iTunes Radio

In der Pressemitteilung rund um die iPhone-Verkäufe und die iOS-7-Adaption hat Apple in den USA auch erste Zahlen zum iTunes-Radio-Start veröffentlicht. Innerhalb der ersten Woche haben bereits über 11 Millionen Benutzer das neue Musikstreamingangebot von Apple genutzt. Am meisten wurde dabei der Titel «Hold On, We’re Going Home» von Drake angehört.

iPhone-Launch im Vergleich zur Konkurrenz

9 Millionen iPhone 5c und iPhone 5s innerhalb der ersten drei Tage — das sind 3 Millionen Geräte pro Tag … mit grossem Abstand mehr als Apple bisher verkaufte — und ein vielfaches, was Samsung verkauft.

Launch Performance (units/day), by Asymco

Alle Facebook-Freundschaften weltweit

Mark Zuckerberg hat in dieser Woche auf seinem Facebook-Profil ein Foto heraufgeladen, welches alle durch Facebook verbundenen Personen auf der Welt zeigt.

«This is a map of all of the friendships formed on Facebook across the world.»

Warum wir Veränderungen hassen

Bild zu «Warum wir Veränderungen hassen»Gefällt dir iOS 7 nicht? Hasst du die Umstellung auf das neue OS? Gizmodo erklärt, warum wir Menschen sehr oft nahezu allergisch auf Veränderungen reagieren.

Zweiter Apple Store in München feiert Eröffnung

Bild zu «Zweiter Apple Store in München feiert Eröffnung»Im OEZ in München eröffnete der 12. Apple Retail Store Deutschlands.

Suisa und Youtube reichen sich die Hand

Bild zu «Suisa und Youtube reichen sich die Hand»«Suisa-Mitglieder profitieren ab sofort davon, wenn sich jemand ihre Videos auf Yotube anschaut – und zwar nicht nur in der Schweiz, sondern auch im Ausland.»

Jeder vierte Schweizer besitzt ein Tablet und ein Smartphone

Bild zu «Jeder vierte Schweizer besitzt ein Tablet und ein Smartphone»«74 Prozent aller Schweizerinnen und Schweizer surfen heute bereits mit einem mobilen Gerät, wobei mittlerweile fast auf genau so vielen Googles Android wie Apples iOS läuft. Dies und einiges mehr zeigt der Media Use Index 2013.»

iOS 7: Nutzer klagen über Seekrankheit

Bild zu «iOS 7: Nutzer klagen über Seekrankheit»«Mehrere Nutzer klagen bei der Benutzung von iOS 7 über Schwindelgefühl, Kopfschmerzen und Übelkeit. Auslöser der “Motion Sickness” scheinen die neuen Übergänge und Animationen zu sein, darunter das Hinein- und Hinauszoomen beim Öffnen von Apps und Ordnern oder die Bewegung der Sprechblasen in der Nachrichten-App.»

Apple gewinnt iPhone-Markenstreit in Brasilien

Bild zu «Apple gewinnt iPhone-Markenstreit in Brasilien»Nach über 6 Jahren gewinnt Apple ein Rechtsstreit um die Marke «iPhone» in Brasilien. «Gradiente», welches im vergangenen Jahr damit begonnen hatte ein «iphone» genanntes Mobiltelefon mit Android-Betriebssystem zu verkaufen, muss die Marke nun mit Apple teilen.

«Das goldene iPhone wird bald besser verfügbar sein»

US-Komiker Conan nimmt die knappe Verfügbarkeit des goldenen iPhone 5s auf die Schippe.

Conan: The Gold iPhone Shortage Will Soon Be Over

A7: Auch 28nm, aber kleiner

Bild zu «A7: Auch 28nm, aber kleiner»Untersuchungen haben ergeben, dass der neue A7-SoC von Apple (hergestellt von Samsung) im 28nm «Hi K metal Gate»-Prozess hergestellt wurde. Das sei der gleiche Prozess wie jener, der Samsung für sein 8-Core «Exynos 5410» CPU des Galaxy S4 eingesetzt hat. Zwar wurde bereits der A6 im 28nm-Verfahren produziert, aber beim A7 liegen die Transistoren nun noch näher beieinander.

Ergänzungsupdate für 10.8.5 in Arbeit?

Angeblich arbeitet Apple derzeit an einem Ergänzungsupdate für OS X 10.8.5. Dieses «Supplemental Update» soll unter anderem Probleme beim neuen MacBook Air und mit HDMI beheben.

iMac (late 2013) EFI Update 2.1

Kaum vorgestellt, veröffentlichte Apple bereits ein EFI-Update für die neuen iMac-Modelle. Das Update soll ein Problem mit Windows 7 und 8 im Verbund mit Boot Camp lösen.

Apple will mehr Land in Oregon

Bild zu «Apple will mehr Land in Oregon»Wie «The Oregonian» berichtet, sei Apple an weiteren knapp 40 Hektaren Land in Prineville im Bundesstaat Oregon interessiert. Unter dem Code-Namen «Project Pillar» könnte dort ein weiteres Datenzenter entstehen.

Apple-Lobbyistin geht ins US-Außenministerium

«Apple baut seine Lobby-Aktivitäten seit geraumer Zeit aus. Nun muss Apple seine Chef-Lobbyistin ersetzen: Catherine Novelli, seit 2007 Vizepräsidentin für Worldwide Government Affairs bei dem Konzern, wurde von US-Präsident Obama in die Regierung berufen.»

AppleCare+ wird für international Reisende ausgebaut

Bild zu «AppleCare+ wird für international Reisende ausgebaut»Die geografischen Limitierungen bei AppleCare+ werden etwas abgebaut: Reisende können nun auch auf Serviceleistungen ausserhalb ihres Heimatlandes zählen.

Apple Store in der Hongkong IFC Mall wird ausgebaut

Zwei Jahre nach der grossen Eröffnung soll der ikonische Apple Store im Einkaufszentrum des IFC in Hongkong ausgebaut werden — der Store erhält ein drittes Stockwerk.

Canon, HP, Samsung und Xerox gründen «Mopria»

«Um das kabellose mobile Drucken zu vereinfachen, haben die Drucker-Hersteller Canon, HP, Samsung und Xerox die Mopria Alliance gegründet.»

Video über die Mopria Allianz

Jonathan Ive & Craig Federighi: The Complete Interview

Bild zu «Jonathan Ive & Craig Federighi: The Complete Interview»Nun hat Businessweek auch das komplette Interview mit Jonathan Ive und Craig Federigi veröffentlicht (macprime.ch berichtete)

Wen wunderts? Samsung mit goldenem Galaxy S4

«Introducing the new Galaxy S4 Gold Edition»

Ein Versuch, die Rundungen der iOS 7 Icons zu berechnen

Mike Swanson versucht sich darin, die neuen Abrundungen der iOS-7-Icons zu berechnen.

Apple Status Seite nun mit «iOS-Geräte-Aktivierungen»

Apple hat die hauseigene Status-Seite mit einer Angabe über die iOS-Geräte-Aktivierungen ergänzt.

Vier neue Liquidmetal-Patente

Apple hat in Europa vier neue, sehr ausführliche Patentschriften eingereicht, die sich um Liquidmetal drehen.

AIDS-Hilfswerk Product (RED): Apple trug bisher 65 Millionen US-Dollar bei

U2-Sänger Bono twittert: «Apple is certainly leading the crew». Der iPhone-Hersteller konnte bisher 65 Millionen US-Dollar für das «Product (RED)»-AIDS-Hilfsprojekt beitragen.

iBookstore: Neue Funktionen für Autoren und Herausgeber

Versionierungen für Bücher, Neue Tutorials, neue Katalog-Berichte, eine aktualisierte Dokumentation und grössere Bilder für Bücher.

Steve Ballmers tränenreiche Abschiedsrede

Diese Woche hielt Steve Ballmer sein letztes MS-Meeting als CEO von Microsoft.

Apples Karten-Team sucht einen «Web UI Designer»

Apples Karten-Team sucht seit dieser Woche einen «Web UI Designer». Es wird vermutet, dass dieser gesuchte Frontend-Experte für eine Browser-Version der Apple Maps eingesetzt werden könnte.

Bug: Touch ID funktioniert mit viel mehr Fingerabdrücken

Offiziell unterstützt Touch ID «nur» deren 5 Fingerabdrücke — durch einen kleinen Trick lässt sich der Fingerabdrucksensor aber mit viel mehr Fingern nutzen. Wie YouTube-Nutzer Tom Rich im untenstehenden Video zeigt, können noch während dem Einrichten von Touch ID mehrere Finger während einem Scan benutzt werden, danach wird in den Einstellungen zwar nur ein einzelner konfigurierter Finger angezeigt, aber der Scanner erkennt mehrere.

«Touch ID Fingerprint Sensor Bug on the iPhone 5s?»

Legendäres Spiel «Myst» wird 20 Jahre alt

Bild zu «Legendäres Spiel «Myst» wird 20 Jahre alt»Das legendäre Adventure-Spiel Myst ist 20 Jahre alt geworden. Im September 1993 wurde das Spiel (vorerst nur für Mac-Systeme) veröffentlicht. Teil zwei «Riven» folgte 1997 und Myst III im Mai 2001. 2003, 2004, 2005 und 2007 folgten mit URU, Myst IV, Myst V und «Myst Online» weitere Titel in der Adventure-Serie.

Neue Apple TV lässt sich durch berühren eines iOS-Gerätes konfigurieren

Bild zu «Neue Apple TV lässt sich durch berühren eines iOS-Gerätes konfigurieren»Ein Apple TV der aktuellen dritten Generation lässt sich auch durch ein iPhone, iPad oder iPod touch mit iOS 7 aufsetzen — automatisch, nur mit dem Auflegen des Gerätes auf die Settop-Box. Möglich macht dies die iBeacons-Technologie — Apples Bluetooth-Lösung gegen NFC.

iPhone 5s Kompass zeigt noch nicht ganz nach Norden

Bild zu «iPhone 5s Kompass zeigt noch nicht ganz nach Norden»Laut einigen Berichten zeigt der Kompass im neuen iPhone 5s nicht richtig nach Norden. Die Anzeige weicht etwa 4-5 Grad ab. Wir können das bestätigen.

Preiserhöhung beim Mac mini in einigen Ländern

In Australien, Brasilien und einigen anderen Ländern hat Apple in der vergangenen Woche die Preise für die Mac minis leicht angehoben.

San Francisco Apple Store für Rekord-Summe verkauft

Bild zu «San Francisco Apple Store für Rekord-Summe verkauft»In San Francisco zieht Apple mit seinem Verkaufsgeschäft um. Die aktuelle Location am «One Stockton» wird verkauft und am Union Square wird ein neuer Flagship-Store aufgebaut. Nun wurde die alte Verkaufslokalität für knapp 50 Millionen US-Dollar bzw. 3000 US-Dollar pro Quadratfuss verkauft.

iPhone-Geschäft grösser als Microsoft, Coca-Cola, Disney und Mc Donalds

Bloomberg Businessweek hat eine Grafik zusammengestellt, welche aufzeigt, wie gross Apples iPhone-Geschäft ist. Angenommen das iPhone-Geschäft wäre eine eigene Firma — diese wäre dann grösser als die bekannten Firmen Boeing, Microsoft, Johnson & Johnson, Coca-Cola, Disney, McDonalds, Nike oder Visa.

Das iPhone-Geschäft alleine im Vergleich zu anderen Firmen

VLC 2.1 mit 4K-Unterstützung

Der freie Video-Player VLC erhält mit der nun veröffentlichten Version 2.1 Unterstützung für UltraHD bzw. 4K.

Tim Cook trifft sich mit Carl Icahn

Apples CEO Tim Cook wird sich morgen Montag in New York City mit Grossinvestor Carl Icahn treffen, dies berichtet der US-Fernsehsender CNBC.

Japan: Apple zu 3 Millionen US-Dollar Schadenersatz verurteilt

Norihiko Saito behauptete vor fünf Jahren, dass das Clickwheel des iPod classic und einiger älterer iPod-Generationen eines seiner Patente verletze. Nun hat ein Tokyoer Gericht dem Klagenen recht gegeben und Apple zu einer Zahlung von 3 Millionen US-Dollar verurteilt.

USA: 2 neue Sender für Apple TV

Bild zu «USA: 2 neue Sender für Apple TV»Apple-TV-Nutzer mit US-Account haben seit dieser Woche Zugriff auf zwei neue Inhalte: MLS (major League Soccer) und Disney Junior.

Das iPhone und Nokias und Blackberry jüngste Geschichte

Nokias und BlackBerrys Marktkapitalisierung an der Börse mit dem Vermerk aller iPhone-Releases.

9 Jahre nacheinander: Apple zur innovativsten Firma ernannt

1500 Exekutive aus allen Industrieren haben nach fünf Kriterien die innovativste Firma erkoren: Apple. Bereits das neunte Jahr in Folge führt die Firma aus Cupertino die Boston-Consulting-Group-Liste der «Innovativsten Firmen der Welt» an.

Chronik: «Inside the Fall of BlackBerry»

Bild zu «Chronik: «Inside the Fall of BlackBerry»»TheGlobalMail fasst den Fall von BlackBerry chronologisch zusammen.

MLB: Interaktives Stadion-Erlebnis dank Apples iBeacons

Die Major League Baseball plant den Einsatz von Apples in iOS 7 eingebaute iBeacon-Technologie für ein interaktives Station-Erlebnis während einem Baseball-Spiel.

Apple angelt sich erneut einen Nike-Designer

Bild zu «Apple angelt sich erneut einen Nike-Designer»Apple hat sich angeblich den bisherigen Design-Director Ben Shaffer geangelt. Shaffer stand bei Nike dem Entwicklungs-Labor «Innovation Kitchen» vor und fokusierte dort auf Schuh-Designs.

30 «must-see» iPhone 5s slow-motion Videos

Bild zu «30 «must-see» iPhone 5s slow-motion Videos»Cnet hat 30 sehenswürdige Slow-Motion Videos vom neuen iPhone 5s zusammengetragen.

… und zum Schluss noch dies:

The Dark Side of the iPhone 5S Lines

macprime.ch Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Baumbestimmung

Mit Hilfe dieser App können Sie ganz leicht einen Baum bestimmen. Wenn Sie sich schon immer gefragt haben, was das eigentlich für ein Baum ist, dann ist diese App die richtige Lösung für Sie.

Insgesamt vorhanden sind die häufigsten Laubbäume und Nadelbäume Deutschlands sowie Bäume des Mittelmeerraums.

- 53 Laubbäume gibt es in der App

Nachgekauft werden können für je 0,89 Euro

- Nadelbäume (über 190 Nadelbäume)

- über 130 zusätzliche Laubbäume/Sträucher (nur in deutscher und englischer Sprache)

Mit Hilfe diverser Merkmale wie z.B. Blattform, Blattrand, Höhe, Blattanordnung, Blütenform oder Blütenfarbe kann der Baum genau bestimmt werden. Das Programm bestimmt Ihren Baum und stellt Ihnen einen kurzen Steckbrief zur Verfügung. Zudem können Sie über einen Link noch detaillierte Informationen zum Baum und noch mehr Bilder erhalten.

Mit Hilfe der alphabetisch sortieren Baumliste können Sie Bäume bequem suchen und finden.

Im Quiz können Sie Ihre eigenes Baumwissen testen.

Die -Version sieht genauso aus wie die iPhone-Version – nur in groß.

Einige Bilder wurden von www.bomengids.nl lizensiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: NinJump Deluxe für iPhone und iPad kostenlos

Ihr kennt das Spiel. Apple stellt nicht nur Woche für Woche eine kostenlose iTunes Single der Woche als Download bereit, dazu gesellt sich auch regelmäßig die kostenlose App der Woche. In dieser Woche fiel die Wahl seitens Apple auf NinJump Deluxe. Das Spiel kann in zwei getrennten Varianten als iPhone-App und iPad-App geladen werden.

ninjump_deluxe

Kämpft euch als kleiner Ninja Kämpfer durch verschiedene Welten. Über Game Center und das dortige Leaderboard könnt ihr euch mit Freunden und Bekannten messen. Das Spiel ist optimal für den Zeitvertreib geeignet. An der Bushaltestelle, im Bus, auf dem Klo oder wo auch immer könnt ihr als kleiner Ninja behaupten. Jeweils ein Klick auf das Display reicht aus, um diesen springen zu lassen. Laden, ausprobieren, fertig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Statt 8,99 Euro: PDF Expert nur heute kostenlos

PDF Expert (professional PDF documents reader) iPhone 5 AppsDie eigentlich für knapp neun Euro angebotene App kann nur am heutigen Sonntag kostenlos herunter geladen werden. Laut Entwickler Readdle wird der Preis morgen wieder auf das Normalniveau angehoben.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Video: iPad 5 gewogen, vermessen und verglichen

Vermeintliche iPad 5 Gehäuse habt ihr bereits gesehen. Nun hat der der chinesische Shop SW-Box (wo ihr die Leaks auch käuflich erwerben könnt) die Backcover von iPad 4, iPad 5 und dem iPad mini nochmal ausführlich verglichen. Dabei wird klar: Die fünfte Generation des iPads wird einer überfälligen Schlankheitskur unterzogen. Auf beiden Seiten fallen zusammengerechnet 1,5 Zentimeter weg, ohne die Displaygröße zu verändern. Ein weiteres Novum stellt eine Aussparung auf der Rückseite für das Microfon dar. Präsentiert wird das neue iPad – gemeinsam mit dem iPad mini 2 – wohl schon am 15. Oktober:

[Direktlink, MacRumors]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten reduziert: Neue Woche, neuer Deal

Auch in der kommenden Woche sind iTunes Karten reduziert: Neue Woche, neue Deal – hier sind die Infos.

Schon mal vormerken: Ab morgen und bis zum kommenden Sonnabend bietet der Discounter Netto 20 Prozent auf alle iTunes-Karten. Bedeutet: 50 Euro 40 Euro, 25 Euro 20 Euro, 15 Euro 12 Euro. Aber bitte informiert Euch auf jeden Fall vor dem Gang in den nächsten Netto-Laden (Filialfinder hier): Das Angebot gilt diesmal nämlich nicht bundesweit, sondern nur in ausgewählten Filialen. Wir hoffen, dass eine Netto-Filiale in Eurer Nähe ist, die den Deal mitmacht. Das Guthaben lässt sich dann wie immer im App Store, iTunes Store und Mac App Store ausgeben (danke, Arne und Bettina).

iTunes Karten

Anzeige

iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Automatisches iOS 7-Download sorgt für Unmut

Obwohl, wie wir am Freitag berichtet haben, bereits über 50 Prozent aller aktiven iOS-Devices mit iOS 7 laufen, ist dieser Umstieg oftmals nicht “freiwillig” passiert. Wie die Kollegen von Cnet berichten, gibt es offensichtlich eine gar nicht so geringe Anzahl von Nutzern, die mehr oder weniger davon überrascht wurden, dass iOS 7 ohne ihre Erlaubnis auf dem iPhone oder iPad geladen wurde.

iOS 7-Update

Was viele User nämlich nicht wissen ist, dass die integrierte Softwareaktualisierung unter iOS regelmäßig nach Updates sucht und diese auch herunterlädt, sobald man sich in einem WLAN-Netz befindet und das iDevice an einer Stromquelle angeschlossen ist. Bei kleineren Updates mag das eine eher geringe Rolle spielen. Bei iOS 7 hingegen ist die Situation etwas anders gelagert, denn das Update verbraucht – je nach iDevice – bis zu 3,1 GB an Speicherplatz. Es gibt allerdings keine Möglichkeit für jene Nutzer, die weiterhin iOS 6 einsetzen wollen, das bereits entpackte Update wieder loszuwerden. Wie wir wissen, gibt es auch keine Möglichkeit das iPhone oder iPad wiederherzustellen, ohne dabei automatisch iOS 7 installieren zu müssen. Aus der Sicht von Apple ist diese Strategie verständlich, bei einigen Usern hält sich die Begeisterung darüber aber in Grenzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPSE

Eine der besten Apps im Bereich “Periodensystem der Elemente”.

Vorhanden sind gängige Daten wie z. B.:

  • relative Atommasse
  • Aggregatzustand
  • Dichte
  • Oxidationszahl
  • Elekronegativität
  • Atomradius
  • Elektronenkonfiguration
  • Ionisierungsenergie

Aber auch Daten zu den Entdecker und Entdeckungsorten.

iPSE Download @
App Store
Entwickler: AppCountry
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Macht iOS 7 ein iPhone wirklich wasserdicht?

Dieser Hoax war der Lacher der Woche: Durch iOS 7 soll das iPhone angeblich wasserdicht werden! Hat das wirklich jemand einem Systemupdate zugetraut? Glaubt man den Kommentaren auf Faceboook und Twitter, dann scheinen leider einige Menschen auf die Fake-Werbung hereingefallen zu sein. Offenbar wurden von Apple und iOS 7 wahre Wunder erwartet. Daher in einfachen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sliced Sapiens Offline

Offline-Finder und anatomischer Bilder-Viewer vom MRI Homo Sapiens

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW39.13)

Was sind Apples Apps und Spiele der aktuellen Woche? Wir stellen euch die Favoriten aus dem App Store vor.

EyeEm FIFA 14 4 FIFA 14 1 NinJump Deluxe

iPhone-App der Woche – EyeEm: Mit EyeEm kann man, wie mit diversen anderen Foto-Apps, Bilder mit Filtern versehen und diese in sozialen Netzwerken teilen. Außerdem ist EyeEm dem Stil von iOS 7 angepasst und könnte am besten mit Instagram verglichen werden. Zudem zeigt EyeEm aufgenommene Bilder in der Nähe an. Insgesamt stehen hier 14 Filter und 12 Rahmen im Retro-Stil zur Verfügung. Wer noch Platz im Foto-Ordern hat, kann sich die App durchaus mal ansehen. (iPhone, kostenlos)

iPhone- und iPad-Spiel der Woche – FIFA 14: In FIFA 14 gibt es nicht nur lizentierte Spieler, sondern ab sofort auch eine Touch-Steuerung, die wirklich gut gelöst ist. Vor allem Freistöße und Ecken können so viel präziser getreten werden. Der Download ist kostenlos, alle Spielmodi lassen sich für einmalig 4,49 Euro freischalten. Das Duell der Redaktion könnt ihr in diesem Beitrag nochmals im Video sehen. Zumindest “Anspielen” ist auch hier mehr als nur drin. (Universal, kostenlos)

Gratis-App der Woche – NinJump Deluxe HD: Im kostenlosen NinJump Deluxe HD muss man mit seinem kleinen Ninja den Turm erklimmen. Mit einfachen Klicks auf das Display kann man von Wand zu Wand springen und sollte auf dem Weg nach oben allen Gefahren ausweichen oder diese bekämpfen. Mit Power-Ups wird das Eklimmern vereinfacht, diese lassen sich auch per In-App-Kauf auffüllen. Das Spielprinzip ist gut, ihr werdet immer wieder auf neue Gegner treffen, die ein Hinaufklettern verhindern möchten. (iPhone/iPad, kostenlos)

Der Artikel Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW39.13) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LTE-Tarife für Smartphones: Markt kommt in Bewegung

Dem LTE-Netz gehört die Zukunft: Bis zum Jahre 2015 soll der neue Mobilfunkstandard flächendeckend im ganzen Land zu empfangen sein. Doch bereits heute lohnt sich für manchen Smartphone-Besitzer die Suche nach einem Tarif, der den Zugang zu dem mobilen Hochgeschwindigkeits-Internet ermöglicht. Denn während der Netzausbau weiter forciert wird und immer mehr LTE-fähige mobile Endgeräte auf den Markt kommen (erst kürzlich iPhone 5S und iPhone 5C), könnten parallel dazu Handydiscounter den Wettbewerb auf Tarifebene beleben.

telekom_lte_mast

Bisher beschränkte Auswahl an Angeboten
Vodafone und T-Mobile waren in Deutschland die Pioniere, als es um den Ausbau des Mobilfunknetzes der vierten Generation ging. Auch wenn o2 mittlerweile nachgezogen ist (ab sofort lässt sich auch das iPhone 5S und iPhone 5C im o2 LTE-Netz nutzen) – ein echter Wettbewerb der LTE-Anbieter fand bisher nicht statt, E-Plus stieg bislang noch gar nicht in die neue Technologie ein. Wer einen Vertrag abschließen wollte, der die Nutzung des LTE-Netzes umfasst, musste sich an einen der drei Netzbetreiber wenden. Nur Kunden von Telekom-Partnern können teilweise inoffiziell mit ihrem UMTS-Tarif bereits eine 4G-Verbindung aufnehmen (so z.B. bei der Telekom Tochter Congstar). Und die Netzbetreiber lassen sich ihren Pionierstatus gut bezahlen, schließlich verschlingt der Ausbau der Netzinfrastruktur auch enorme Kosten. Jetzt könnte möglicherweise Bewegung in die Tarifpolitik kommen: Denn bei den bisherigen Handytarifen war es vor allem den Discountern zu verdanken, dass die Preise auf das aktuelle Niedrigniveau fielen. Nun startete kürzlich der erste Mobilfunkdiscounter mit dem Vertrieb eigener LTE-Angebote: PremiumSIM bietet die High-Speed-Pakete von Vodafone mit demselben Leistungsumfang, doch preislich etwas günstiger als der Netzbetreiber selbst an. Damit ist der Startschuss auch für andere Provider gegeben und der Kunde darf sich vermutlich demnächst über weitere günstige Angebote für das neue Turbointernet freuen.

Was bringt die neue Mobilfunktechnologie?
In Sachen Geschwindigkeit ist LTE mit in der Praxis momentan erreichbaren 100 MBit/s eine schnellere Alternative zu DSL und mit Kabel-Internet gleich auf. Vodafone und T-Mobile haben sogar schon eine Speed-Erhöhung auf 150 MBit/s angekündigt. Um in den Genuss solcher Geschwindigkeiten zu kommen, muss der Smartphone-User auf einige Punkte achten: Der Tarif muss für die mobile Nutzung zugelassen sein, das Mobilgerät muss LTE unterstützen und zudem mit den Frequenzen des genutzten Mobilfunknetzes kompatibel sein. Neben der grundsätzlichen Voraussetzung der Netzverfügbarkeit am Einsatzort sollten Interessenten auch wissen, dass meist nur die größten Tarifpakete den Maximalspeed von 100 MBit/s erlauben, die kleineren Pakete enthalten in der Regel eine Beschränkung auf 42,2 MBit/s oder 21,6 MBit/s. Auch werden diese Geschwindigkeiten in Praxis-Tests nicht immer erreicht. Doch auch dann ist LTE für Vielsurfer noch eine merkliche Verbesserung im Vergleich zu UMTS: Zum einen ist die Reaktionszeit des modernen Netzes schneller, zum anderen ist die Übertragung nicht so störanfällig wie bei UMTS, wodurch ein wesentlich flüssigeres Surfen möglich wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: Weitere Bugs in zwei Videos demonstriert

iOS 7.0.2 ist da, iOS 7.0.3 dürfte in Kürze folgen. Weitere Bugs der aktuellen Version werden in zwei Videos demonstriert.

So zeigt Dany Lisiansky, wie die Passcode-Sperre ausgehebelt werden kann – mit Hilfe von Siri, FaceTime und Power Button wird ein Crash inszeniert, der Zugriff auf das Gerät erlaubt. Und in Video 2 demonstriert Tom Rich seltsame Möglichkeiten, die Touch ID, die für einen Finger gelten soll, mit viel zu vielen Fingern einzurichten. Was auf einem Gerät, wie CultOfMac witzelt, gleich zur Anmeldung von zwei Schulklassen führen könnte. 50 Fingerabdrücke für eine Touch ID: Feature oder Bug? Wohl letzteres. In Video 2 seht Ihr die passende Demo.

Habt Ihr auch Bugs in iOS 7/iOS 7.0.2 entdeckt?


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 5 laut Entwürfen dünner als iPhone 5/5s

Laut einem Bericht der Kollegen von AppleInsider sind die Entwürfe für die nächste Generation des 9,7 Zoll großen iPads aufgetaucht. Nachdem bereits zahlreiche Fotos von technischen Komponenten im Internet veröffentlicht wurden, ist dies nun keine allzu große Überraschung mehr. Schließlich soll das iPad 5 auch im Oktober 2013 offiziell von Apple enthüllt werden.

Besonders auffällig ist die Größe des spekulierten Tablet-Computers von Apple. Betrachtet man die Aufzeichnungen, so ist das iPad 5 nochmals 2 Millimeter dünner als die aktuelle Generation. Der Rahmen wird ebenso reduziert. Mit nur noch 7,5 mm wäre das Tablet sogar noch ein wenig dünner als das iPhone 5 bzw. iPhone 5s.

Nicht nur dünner, sondern auch leichter

Abgesehen von dem veränderten Formfaktor hin zu einem dünneren Design soll das iPad 5 gegenüber dem Vorgänger auch an Gewicht verlieren. Die wichtigsten Elemente des iPads bleiben zudem erhalten. Ihr könnt euch also auf einen Home Button, eine FaceTime Kamera, eine Lock-Taste sowie ein Mikrofon freuen. Gleiches gilt auch für die Lautstärke-Buttons und den Port zum Anschluss einer 3,5 mm-Klinke.

Apples Keynote für die iPads ist angeblich für den 15. Oktober 2013 geplant. Eine offizielle Bestätigung wurde aber noch nicht publiziert, sodass sich dieser Termin noch verändern kann. Sehr interessant ist des Weiteren, ob Apple auch beim iPad 5 die neue Funktion Touch ID einsetzen wird. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Coupon: Netto gibt 20 Prozent auf iTunes-Karten

Ab morgen gibt der Discounter Netto wieder einen Rabatt auf iTunes-Karten. Dieses Mal ist aber eine Abgabe des Coupons notwendig.

Bildschirmfoto 2013 09 29 um 00.05.27 Mit Coupon: Netto gibt 20 Prozent auf iTunes Karten
Leser Gerhard macht uns auch die Aktion aufmerksam. Auf Seite 11 des aktuellen Prospektes befindend, muss der Coupon ausgeschnitten und an der Kasse abgegeben werden. Dann werden 20 Prozent auf 15 €, 25 € und 50 € iTunes-Karten abgezogen. Die Sonderaktion läuft bis Samstag nächster Woche.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Complete Guitar Lessons Course for $59

Beginner Online Guitar Lessons That Will Get You Rocking Out
Expires December 28, 2013 23:59 PST
Buy now and get 70% off

THE GOODS

Have you ever wanted to learn how to play the guitar? The problem is we all just don't have the time these days, right? Well, think twice. Erich Andreas has taught 1,000s of lessons and now he's bringing them to you so you can learn how to play the guitar at your own speed - not to forget save thousands of dollars. If you're an aspiring guitar player or just want to improve your skills look no further because for only $59 you're definitely going to get your money's worth.

WHY WE LOVE IT

This course is NOT for the person who thinks by purchasing this course it will then magically give them all the guitar skills they need to play like Jimi. With over 16 actionable hours of content Erich's instruction is easy-to-follow and he makes learning the guitar online as fun as it gets. If you're willing to put in the time, effort, and practice then this video course will TEACH YOU HOW TO PLAY THE GUITAR.

COURSE HIGHLIGHTS

    220 video lectures with PDF Attachments 16 hours of video The video course is available on a PC or MAC and there is an iPad and iPhone app ready to go! (Android app is coming soon) The step-by-step course is organized in an easy-to-follow layout so you can start playing today

THE PROOF

"I have learned soooo much from Erich's lessons! I've had my guitar for less than 5 months and I have such a firm foundation and core understanding of the principles and techniques I need." - Renee Martin "I've watched several of Erich's YouTube videos over the past few months, and when he introduced this course I decided to take a chance on it...so far I'm really impressed with the course and the info provided. Also love his teaching style and the supplemental attachments. Really happy I decided to take this course!!!!!" - Kay "Outstanding course. Very well structured." - Richard Lawrence "Honestly, no regrets about buying this course. I'm a trucker so can't plan for lessons as I never know where I'll be at any given time so I watch via my iPhone. Very informative and the lessons inspire me to grab my guitar and play." - Jonathan Day

THE EXPERT

Erich Andreas has been playing/teaching guitar for nearly 30 years. By personally teaching 100s of one-on-one students and 1000s of guitar lessons within the last 25+ years Erich as proven to maximize any students' results by providing them with the clearest step-by-step system to playing guitar.

ERICH'S TEACHING STYLE

COURSE REQUIREMENTS

    You will need a Guitar And practice can't be avoided :)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Okey – Brettspiel das nach dem Spielprinzip des Rommé funktioniert

In dieser App ist das Spiel zwar ein Brettspiel, aber viele kennen es sicher auch als Kartenspiel. Im Grunde ist es ja auch egal, ob man die Zahlen auf Papier oder Holztäfelchen druckt. Am Ende kommt es auf das gleiche raus und man hat ein sehr schönes Spiel für langweilige Abende. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch ein Aktionstag: Meine Kochrezepte kostenfrei im AppStore

Aus aktuellem Anlass möchten wir Euch informieren, dass die beliebte App Meine Kochrezepte in der zweiten Version (komplett neu überarbeitet) nur noch 24 Stunden kostenfrei im AppStore zu erhalten ist. Hintergrund der Aktion ist die Tatsache, dass der Sommer mit diesem Wochenende endet. Wir werden nun alle doch mehr an unseren wärmeren iPads hängen, wenn die Tage draussen kalt sind. Um weiterhin eine gute Interaktion mit seinen Freunden und der Familie zu haben, schlagen wir Euch das Teilen von eigenen Kochrezepten vor. Einfach, übersichtlich und mit vielen Helfern für das Live-Cooking. Meine Kochrezepte ist im Vergleich zu weiteren Apps zu Kochrezepten euer eigenes Kochbuch, in dem wirklich nur eure Gezeptideen stehen. Hier kann man gegenüber anderen Freunden und Bekannten wirklich mit eigens kreierten Rezepten glänzen.

Jetzt noch kostenfrei im AppStore.

Meine Kochrezepte App - mit iPadBlog kostenfrei im AppStore

Bitte runter laden – über eine Rezension im AppStore freut sich der Entwickler ganz besonders!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie ihr mit der MacApp Beautune iPadBlog’s Next Top Model werdet

Viele unserer Fans bemühen sich mit der Zusendung Ihrer eigenen Bilder für die Aktion ONE iPadBlog auf facebook und dem imaginären Castingbogen, um iPadBlog’s Next Top Model zu werden. Momentan sind die Schlagen vor dem Redaktions-Headquarter kilometerlang. Am Ende kann es in unserer Staffel auch nur Eine werden, doch wollen wir den Bewerberinnen zeigen, welche geheimen Instrumente ihr verwendet könnt, um einen Wettbewerbsvorteil vor den Anderen zu haben. Ihr seht, lesen bildet nicht nur, sondern lohnt. Daher verrate ich Euch in diesem Beitrag, welche MacApp ihr nehmen müsst, um auszusehen, wie die Katalog-Schönheiten, von denen wir täglich umgeben sind – ein Selbsttest eines Herren, besonders für Damen und zum Bewerten. Ein ruhiger Samstag Mittag erstreckt sich an diesem schönen Spätsommer-Wochenende, während ich die aktuelle auto motor & sport lese, als im Wohnzimmer einer meiner Freundinnen die aktuelle InTouch blättert und plötzlich ein verzweifelter Seufzer gerade hörbar in mein Ohr schleicht – ihr merkt gerade die Dramatik in meinem Satz, da ein Seufzer eigentlich immer verzweifelt ist, ich dies aber mit dem Adjektiv verstärken möchte:
Ach, die sehen so perfekt aus – da bekomme ich echte Komplexe. Gefalle ich Dir denn?
Ich lese den Abschnitt mit dem Sportwagen-Vergleich und den Endrohren schneller zu Ende und merke wie mein Gehirn in eine akkurate und politisch richtige Antwort blenden möchte. Ich verschaffe mir Zeit, indem ich eine Gegenkampagne starte:
Was meinst Du, Schatz?
Während Sie mir die Nahaufnahmen der weiblichen Gesichtszüge zeigt und die vollkommen Körper, an denen kein einzigen Muttermal zu sehen ist, gibt es für mich nur eine einzige richtige Antwort:   
Du gefällst mir am besten, denn Du hast eine natürliche Ausstrahlung. Die hier sind zu perfekt und sehen im echten Leben auch nicht so aus. Die sind alle photogeshopped. Das sehe ich als Experte sofort.
Was hättet ihr denn geantwortet (Kommentarfunktion unten)? Die Antwort ist richtig, bis auf den letzten Satz. Die Eigenlobklausel sollten wir uns Männer bei dem Thema sparen, denn schliesslich geht es ja um SIE! Sie will tief in ihrem Inneren “iPadBlog’s Next Top Model werden! iPadBlogs Next Topmodel im September 2013 Eine Freude kann man seiner Liebsten also mit einem perfekt durchgestylten Bild von ihr machen. Die MacApp Beautune ist ein geeignetes Werkzeug für diese Art von Aufgaben.

Über Beautune

Diese MacApp möchte das Schöneste und Beste aus Euch herausbringen. Damit seid ihr mit Euren Portraitaufnahmen gemeint. Die MacApp bietet Euch den ultimativsten digitalen Make-Up Pinsel, um die perfekteste Fotoretusche durchzuführen. Ihr benötigt somit auch keinen Mentor und ein teures Softwareprogramm wie beispielsweise ADOBE Photoshop, welches im Bereich professionelle Fotoretuschen führend ist! Jetzt sollt ihr die Chance erhalten, alle Maßnahmen selbst in die Hand zu nehmen. Schnell rasch und unkompliziert möchte Euch dabei Beautune unterstützen. Das Beautune interface der MacApp Das Programm ist einfach und intuitiv aufgebaut. Ihr sollt einfach ein Bild laden oder in die gekennzeichnete Fläche reinziehen. Dann stehen dem Nutzer vier Werkzeugbereiche zur Verfügung: Gesicht, Augen, Mund und Werkzeuge für fortschrittliche Bearbeitung, sprich Nutzer die noch weiter ins Detail gehen wollen. Die Grundwerkzeuge gehen meines Erachtens aber schon ordentlich ins Detail. Ich bestimme im Bereich EYES beispielsweise die Farben für meinen Mascara oder Eyeliner. Das ist schon recht abgefahren. Der Nutzer schminkt sich selbst. beautune userinterfaceIm ADVANCED-Bereich stehen dem Nutzer interessante Funktionen wie Klonen oder spezielle Effekte für das ganze Bild zur Verfügung. Aber auch ansprechende Rahmen sind rasch um das Bild gelegt. Mein Lieblingsrahmen ist der “Durch-die-Videokamera-schauend-Rahmen”, der oben links das Rec-Zeichen und den roten Punkt für Aufnahme sowie in der rechten Ecke den Batteriestatus zeigt. Abschließend könnt ihr das Bild noch zuschneiden und im transparenten Userinterface mit Euren Freunden teilen.

Exportfunktion

Euer fertig durchgestyltes Bild geht leider nur in vier Formate über: JPEG-Datei, bmp-Datei, png-Datei und tif-Datei. Für SIE dürfte es aber reichen.

Mein Selbsttest

Meine erste Frage vor dem MacApp-Test drehte sich um die Person, welche ich verschönern wollte. Nehme ich gleich eines meiner Mädchen oder eine Fremde? Auf mich selbst bin ich eigentlich zufällig nach über einer halben Stunde strengster Konzentration gekommen, denn eigentlich brauche ich mich doch nicht zu verschönern. Ich fühle mich gut, daher bin ich überzeugt, dass meine Brilliance und Schönheit von Innen kommt. Anhand dieses Selbsttests erkennt ihr, dass es kaum Unterschiede gibt und das Programm – zumindest keine deutlichen Verbesserungen – an meinem Profilbild durchführen kann. Ich gebe zu, dass ich auch nur Werkzeuge aus dem Bereich “Face” (Gesicht) genommen habe, aber wem das schon reicht, der hat sicherlich eine Menge Freude an der MacApp. Passfoto applestyle-color mit Beautune im SelbstversuchAb jetzt dürft ihr selbst bewerten und entscheiden, ob die MacApp seine Daseinsberechtigung auf Euren Rechner hat. Jetzt im MacApp Store laden Die MacApp Beautune ist in der Kategorie Fotografie für EUR 13,99 erhältlich
Beautune (AppStore Link) Beautune
Hersteller: Chengdu Everimaging Science and Technology Co., Ltd
Freigabe: 4+
Preis: 13,99 € Download (Aff.Link)

Gewinnspiel

Wir freuen uns über jeden Kommentar. In diesem Beitrag werden die Kommentatoren auch belohnt. Ich verschenke eine Lizenz für die MacApp Beautune an eine/n Leser/in.

Empfehlung für weitere iOS-Apps

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: