Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 688.334 Artikeln · 3,69 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Fotografie
3.
Sonstiges
4.
Musik
5.
Spiele
6.
Dienstprogramme
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Produktivität
10.
Finanzen

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Wirtschaft
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Dienstprogramme
9.
Produktivität
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Finanzen
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Produktivität
9.
Soziale Netze
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Produktivität
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Produktivität
9.
Wirtschaft
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Sonstiges
4.
Dienstprogramme
5.
Produktivität
6.
Unterhaltung
7.
Unterhaltung
8.
Sport
9.
Produktivität
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Thriller
3.
Familie & Kinder
4.
Thriller
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Action & Abenteuer
10.
Comedy

Filme (gekauft)

1.
Familie & Kinder
2.
Action & Abenteuer
3.
Thriller
4.
Action & Abenteuer
5.
Thriller
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Action & Abenteuer
8.
Action & Abenteuer
9.
Comedy
10.
Science Fiction & Fantasy

Songs

1.
Bausa
2.
Ed Sheeran
3.
Camila Cabello
4.
Rita Ora
5.
Sam Smith
6.
Ofenbach & Nick Waterhouse
7.
ZAYN
8.
Frei.Wild
9.
Portugal. The Man
10.
Nico Santos

Alben

1.
Wirtz
2.
Luciano
3.
Taylor Swift
4.
Peter Maffay
5.
Morrissey
6.
Sia
7.
Sam Smith
8.
Verschiedene Interpreten
9.
Alina
10.
Helene Fischer

Hörbücher

1.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
2.
Sebastian Fitzek
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Marc Freund
5.
Sebastian Fitzek
6.
Dan Brown
7.
Andreas Gruber
8.
Charlotte Link
9.
Lucinda Riley
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 11:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

403 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

23. September 2013

Belkin präsentiert Bluetooth-Ziffernblock für Apple Tastatur

Apples drahtlose Tastatur, die jedem iMac beiliegt, ist aufgrund ihrer kompakten Bauweise und der FN-Tasten zur Steuerung von Helligkeit, Lautstärke und mehr zwar sehr praktisch, doch gerade Zahlen-Jongleure dürften den Ziffernblock schmerzlich vermissen. Ab sofort hat der Zubehörhersteller Belkin jedoch eine passende Erweiterung im Angebot.Das YourType Wireless Keyboard verbindet sich ebenfalls per Bluetooth mit dem iMac, Mac mini oder MacBook und fügen der bestehenden Tastatur 28 neue Tasten hinzu, darunter auch Funktionstasten zur schnellen Navigation innerhalb von Dokumenten.Klar, … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Geburtsstätte: Steve Jobs' früheres Haus soll Denkmal werden

Von der Firmengründung in der Garage zum milliardenschweren Multinational: Die Geschichte von Apples Gründung dürfte vielen Apple-Anwendern ein Begriff sein. Wenn nicht, könnte es schon bald eine Möglichkeit geben, den Ort, an dem alles begann, zu besuchen. Denn aus Steve Jobs' früherem Zuhause soll ein Denkmal werden.Derzeit prüft die Historische Kommission der Stadt Los Altos im Rahmen einer sogenannten „historic property evaluation“, einem „Prüfverwahren für historische Besitztümer“, ob das Haus unter Denkmalschutz gestellt werden kann. Verläuft das Verfahren erfolgreich, muss das Haus … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FIFA 14 kostenlos für iPhone und iPad erschienen


Das beste Fussballspiel der Welt FIFA 14 ist eingerollt und steht für iPhone, iPad, iPod touch zum kostenlosen Download im Appstore bereit.

Fifa 14 für iOS beeinhaltet 33 Ligen, über 600 lizenzierten Teams und mehr als 16.000 Spieler. Triumphiere in 34 authentischen Stadien und erstmals auf Mobilgeräten deutsche Audio Kommentare! Besonders beachtenswert ist auch die neue Touch Steuerung, die wie wir bereits getestet haben vor allem auf dem iPad echt Laune macht. Auf dauer war die klassische Steuerung mit virtuellem Steuerknöpfen umständlich. Die Touch Steuerung ist ein gelungenes Feature von FIFA 14. Gute 1,4GB groß ist der kostenlose Download von FIFA 14 im Appstore, unterstützt werden: iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, iPad 2, 3 und 4 sowie iPod touch 4 und 5. EA setzt beim neuen Fifa auf Freemium, spielen ist kostenlos allerdings müssen bald neue Inhalte dazugekauft werden. Der “Premium Unlock” kostet 4,49€ – für Gelegenheitsspieler bleibt Fifa 14 kostenlos.

FIFA 14 by EA SPORTS (AppStore Link) FIFA 14 by EA SPORTS
Gratis Download

The post FIFA 14 kostenlos für iPhone und iPad erschienen appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NoBrainer der Woche: ReadKit 2 · Späterlesen-, Bookmark- und RSS News-Client für den Mac zum Sonderpreis

Die Späterlesen-, Bookmark- und RSS News-App ReadKit habe ich hier in der Vergangenheit schon öfter angesprochen. Ich erinnere nur an mein Review aus dem Juni diesen Jahres.

ReadKit is a full-featured read later and RSS client that supports services from Instapaper, Pocket, Readability, Pinboard, Delicious, Feedly, Fever, NewsBlur, Feedbin and Feed Wrangler and has built-in RSS capabilities. 

Bildschirmfoto 2013 09 23 um 21 37 44 minishadow

Seit diesem Review wurde die App stetig verbessert; u.a. mit einer Feedly-Integration oder komplett überarbeiteten Sharing Optionen.

Ich persönlich nutze ReadKit in Verbindung mit Feedly und Pocket und kann die App, zumindest in dieser Konstellation, wärmstens empfehlen. Einen Unterschied zum damaligen™ Reeder für den Mac und Google Reader ist nur noch in Nuancen auszumachen.

Mit dem RSS-Dienst Fever soll es allerdings Performance-Probleme geben. Von daher ist hier etwas Vorsicht geboten. 

Wie auch immer:
ReadKit wird seit der Aktualisierung auf Version 2 erstmalig zum Sonderpreis von 1,79 Euro angeboten. Gerade wer sich mit dem Webinterface von Feedly nicht anfreunden oder die nach wie vor katastrophale Pocket-App nicht mehr sehen kann, sollte zuschlagen. Günstiger wird’s in nächster Zeit garantiert nicht.

Zur Installation wird OS X 10.7 Lion vorausgesetzt.

ReadKit (AppStore Link) ReadKit
Hersteller: Balazs Varkonyi
Freigabe: 4+5
Preis: 1,79 € Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft stellt Surface 2 und Surface Pro 2 vor

Vor zwei Wochen hat Microsoft Einladungen für ein Event am heutigen Tag verschickt. Schnell war klar, dass das Redmonder Unternehmen am heutigen Montag eine neue Surface Generation vorstellen wird. Genau so kam es auch. Im Rahmen des heutigen Events erblickten Surface 2 und Surface Pro 2 das Licht der Welt. Dazu gab es neues Zubehör.

surface_pro_2

Über den Microsoft Online Store und über ausgewählte Händler in 22 Ländern (u.a. Österreich, Frankreich, Deutschland, Schweiz, China und den USA) werden die Geräte ab dem 22. Oktober verfügbar sein. Weitere Länder sollen folge. Vorbestellungen werden ab dem 24. September entgegen genommen.

Microsoft verspricht sowohl für Surface 2 als auch für Surface Pro 2 zahlreiche Neuerungen bei der Prozessorleistung, beim Akku, Display- und Kameraauflösung, Kickstand und mehr. Windows 8.1 RT und Windows 8.1 Pro sind selbstredend.

Surface 2 erhält z.B. einen NVIDIA Tegra 4 Prozessor, eine Akkulaufzeit von bis zu 10 Stunden, ein 10,6″ Full HD Display, einen USB 3.0 Anschluss, eine 3,5MP Frontkamera, eine rückseitige 5MP Kamera und einiges mehr. Surface 2 wird dünner und leichter. 32GB und 64GB Speicherkapazität stehen bereit. Los geht es ab 449 Dollar.

Surface Pro 2 erhält unter anderem einen Intel Core i5 Prozessor (4. Generation), ein 10.6″ Display, eine um 60 Prozent gesteigerte Akkulaufzeit zum Vorgänger und viele Dinge, die auch Surface 2 bietet. Surface Pro 2 bietet Microsoft mit 64GB und 128GB Speicher und 4GB Ram an, das 256GB und 512GB Modell gibt es mi 8GB Ram. Preislich geht es ab 899 Dollar los. Deutsche Preise liegen uns noch nicht vor.

Dazu stellte MS etliches Zubehör vor, u.a. Touch Cover 2, Type Cover 2, Power Cover, Dockingstationen, Autoladegerät und mehr. (via Microsoft Presse)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USA: iPhone 5s über dreimal populärer als iPhone 5c

Welches Modell verkauft sich besser: Das iPhone 5s oder das iPhone 5c? Ein klarer Punktsieg für das iPhone 5s – zumindest in den USA. Denn wie eine Statistik nun zeigt, ist das 5s-Modell bei den US-Kunden über dreimal so populär wie sein ‘kleinerer Plastik-Bruder’. Zum ersten Mal in der iPhone-Geschichte hat Apple zwei neue Modelle [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blöde Idee: Den Haustürschlüssel unter die Fußmatte legen

Seit der Chaos Computer Club Apples Fingerabdruckleser mit einfachsten Mittel überlistet hat, ist die Apple-Welt in Aufruhr. Befürworter und Gegner des Fingerscanners liefern sich heiße Diskussionen im Netz. Wir vertreten den Standpunkt "ein Fingerabdruck ist ein schlechtes Passwort". Die Gründe dafür wollen wir kurz auflisten:

  • Fingerabdrücke identifizieren uns eindeutig. Straftaten die mit einem iPhone begangen werden, das mit einem Fingerabdruck gesichert wurde, werden zwangsläufig auf den rechtmäßigen iPhone-Besitzer zurückfallen. Der Grund: Wie hätten Dritte das Gerät entsperren können, wo doch ausschließlich der Besitzer den Schlüssel auf seinen Fingerkuppen trägt?
  • Wir können uns glücklich schätzen in einer Demokratie zu leben. Viele andere Menschen haben jedoch nicht dieses Glück. Jemand der sein iPhone per Fingerabdruck gesichert hat, kann mit Leichtigkeit dazu gezwungen werden das Gerät zu entsperren und die darauf befindlichen Daten preiszugeben. Man denke beispielsweise an Oppositionelle in Russland, Iran, China, etc. Auch Whistleblower haben schlechte Karten, egal wo sie leben.
  • Würdet ihr die PIN für eure EC-Karte auf die EC-Karte schreiben? Würdet ihr euren Haustürschlüssel unter die Fußmatte legen? Nein, natürlich nicht, denn Schlüssel und Schloss müssen getrennt voneinander aufbewahrt werden um ihre Sicherungsfunktion erfüllen zu können. Genauso verhält es sich beim iPhone. Als glattes Gerät, das per Touchscreen bedient wird, ist es übersäht mit euren Fingerabdrücken, also dem Schlüssel. Da Fingerabdrücke mit einfachsten Mittel kopiert werden können, kann jeder der Zugriff auf eure Fingerabdrücke hat auch euer iPhone entsperren. Wer denkt der Aufwand sei dafür zu hoch, hat noch nicht erlebt wozu eifersüchtige (Ehe)partner fähig sind.
  • Gerade Anwender die sich mit Technik nicht so gut auskennen halten einen Fingerabdruckleser für sicher. Daran ist auch Apple schuld, schließlich bewirbt der Konzern seine TouchID-Technik als zuverlässig und manipulationssicher. Wiegt man sich in falscher Sicherheit, wird man unvorsichtig und damit angreifbar.

Die Argumente der Fingerabdruck-Befürworter sind altbekannt und seit Jahren widerlegt:

  • "Ich habe nichts zu verbergen". Wer nichts zu verbergen hat, sollte seine persönlichen Daten wie Name, Geburtsdatum und Adresse auf öffentlichen Websites ablegen, und Passwörter so kurz wie möglich halten. Spätestens wenn Fremde mit der eigenen Identität online shoppen gehen, eine Strafanzeige wegen Betruges auf einer Auktionsplattform eingeht, oder intime Fotos durchs Netz geistern, wird klar welchen Wert Privatsphäre hat.
  • "Meine Fingerabdrücke sind eh kein Geheimnis, ich war schon einmal in den USA." bzw. "Ich habe einen biometrischen Reisepass". Glückwunsch! Aber muss man deswegen den Geheimdiensten auch noch den digitalen Fingerabdruck frei Haus liefern? Erst durch die Verknüpfung von verschiedenen Daten wird eine lückenlose Überwachung möglich. Apples TouchID hat das Potential einen Owell'schen Albtraum zu entfesseln, den wir uns heute noch gar nicht vorstellen können. Die Nutzung des Fingerabdrucks zur Identifizierung würde zu etwas völlig Normalem werden. Bezahlen per Fingerabdruck, Wählen per Fingerabdruck, Unterschreiben per Fingerabdruck, Geld abheben und Geld überweisen per Fingerabdruck. Die Einsatzmöglichkeiten und die Möglichkeiten der Manipulation wären unbegrenzt.
  • "Ein Fingerabdruck ist allemal besser als ein Passcode." Falsch. Einen Passcode kann man ändern. Finger hat man dagegen nur 10. Dazu zwei Brustwarzen. Danach wird es langsam eng mit den biometrischen Merkmalen. Folgerichtig sollte man sparsam mit Ihnen umgehen, es sei denn man hat eine gute Küchenreibe im Haushalt. Hinzu kommt, dass ein Passcode nicht auf allen glatten Oberflächen landet, die wir berühren, ein Fingerabdruck aber schon. Ohne sicheren Passcode ist übrigens auch TouchID wertlos, da das iPhone 5s nach wie vor per Code-Eingabe entsperrt werden kann. Ein iPhone, das zuvor mit der Zahlenfolge "1234" gesichert war, wird durch die Nutzung von TouchID also nicht sicherer. An dieser Stelle sind wir wieder beim Anwender gelandet, dessen Sicherheitsbewusstsein sich nicht plötzlich erhöht, nur weil er einen Fingerabdruckleser nutzt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Investor bietet 4,7 Milliarden US-Dollar für BlackBerry

Smartphone-System Blackberry 10

Der bislang größte Einzelinvestor, die kanadische Fairfax Holding, will offenbar den Smartphone-Hersteller für fast 5 Milliarden US-Dollar komplett kaufen. Bis Anfang November sollen die nötigen Prüfungen abgeschlossen sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Glass in Europa noch in Jahren nicht verfügbar

google-glasses-lead

Wer sich im nächsten Jahr schon auf das neue Gadget von Google gefreut hat, wird nun sehr stark enttäuscht werden! Wie aus verschiedenen Quellen und Medienberichten bekannt wurde, hat Google große Problem das Gerät überhaupt auf dem Markt zu positionieren. Viel Länder sträuben sich energisch gegen die Einführung der Datenbrille da hier der Datenschutz in Gefahr ist. Google will nun mit sehr starken Lobbyarbeit gegen diese Meinungen vorgehen und schaltet Lobbyisten in Brüssel ein um die Meinung der Politiker zu verändern.

Es wird noch Jahre dauern!
Laut Angaben von Experten dürften diese Arbeiten noch sehr lange dauern und viel Zeit in Anspruch nehmen. Man geht davon aus, dass die Datenbrille von Google erst in 2-4 Jahren auf dem europäischen Markt erscheinen wird und dann in einer abgeschwächten Form. Ob sich Google diese Hürden so schwierig vorgestellt hat ist leider nicht klar. Die gute Presse hat auf jeden Fall nicht sehr viele geholfen das Produkt ins rechte Licht zu rücken.  Gut dass Apple die Entwicklung solch einer Brille nicht forciert hat.

Amerika auch nicht einfach
Doch nicht nur in Europa gibt es Probleme mit der Datenbrille von Google. Auch einige US-Bundesstaaten wehren sich energisch gegen die Einfuhr der Datenbrille und wollen die Benutzung sogar verbieten. Ob Google auch hier die Meinung der Politik ändern kann ist und bleibt ungewiss. Sollte es nicht der Fall sein wird die Datenbrille von Google wohl ein sehr limitiertes Nieschenprodukt bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 5c Werbespot – Greetings

http://youtu.be/gKl76uLyeR4
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S Touch-ID kann auch Nippel, Zehen und Nase scannen

Das iPhone 5S bringt erstmals einen Fingerabdrucksensor mit – genannt Touch-ID. Damit lassen sich EIGENTLICH zumindest offiziell nur bis zu fünf verschiedene Fingerabdrücke einspeichern, um das Gerät später damit zu entsperren oder Einkäufe mit iTunes zu tätigen. Doch einige iPhone 5S-Neubesitzer haben anscheinend entweder viel Zeit, viel Fantasie oder beides zusammen. Dann ergibt sich eine gefährliche Mischung.

Wir haben einige Videos eingebunden, in denen das iPhone 5S auf ungewöhnliche Art und Weise entsperrt wird:

Ein weiteres Video haben wir in diesem Artikel bereits behandelt. Dort entsperrt eine Katze ein iPhone 5S.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5 Touch-Screen doppelt so schnell wie Samsung Galaxy S4-Touchscreen

Was sich nicht alles bei Smartphones testen lässt! Prozessorgeschwindigkeit, Grafikkarten-Geschwindigkeit, LTE/UMTS-Geschwindigkeit, Bootzeit und… Touchscreen-Reaktionsgeschwindigkeit! Wie jetzt in einem aktuellen Touchscreen-Vergleich herauskam, ist Apple in diesem Bereich klar führend – und übrigens nicht nur hier

Der Test wurde von Agawi mit einer 240fps-Kamera und einem speziellen Gerät durchgeführt. Genau gemessen wurde die ART (App Response Time) der verschiedenen Smartphones. Dabei handelt es sich um die (Latenz-) Zeit zwischen der Berührung des Touch-Displays durch den Benutzer bis zur Reaktion des Bildschirms.

Das iPhone 5 brachte es auf eine minimale ART von 55 Millisekunden, während das Samsung Galaxy S4 lediglich 114 Millisekunden erreichte. Damit ist das iPhone 5 mehr als doppelt so schnell. Selbst das iPhone 4 hatte eine MART von 85 ms. Schlechter waren nur  Nokia Lumia 928 (117 ms), HTC One (121 ms) und Motorola Moto X (123 ms).

Agawi spekuliert, dass Apple den Touchscreen besser kalibriert hat als die Konkurrenz. Es handelt sich jedoch nur um eine Vermutung, denn verschiedene Codierungen könnten die Ergebnisse verfälscht haben, sodass weitere Tests notwendig seien.

Habt ihr schon einmal ein Android-Gerät benutzt? Fällt euch die verminderte Touch-Reaktionszeit auf?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Radio verzeichnet schon 11 Millionen Nutzer

Nachdem Apple mit seinen starken Verkaufszahlen für das iPhone 5s / 5c für Furore sorgte, liefert der iKonzern eine interessante Neuigkeit für das neue „iTunes Radio“. Auch der neue, kostenlose Musik-Streaming-Dienst konnte mit gute Werte und Zugriffszahlen seitens der Nutzer überzeugen. Mit dem neuen Betriebssystem iOS 7 führte Apple zugleich auch iTunes Radio ein. Auch [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Vergangene Verkaufsstarts im Vergleich

Wir haben heute bereits über das Rekordwochenende des Verkaufsstarts vom iPhone 5s und iPhone 5c berichtet. Jetzt ist eine Grafik zu einer neuen Studie im Netz aufgetaucht, die diese Zahlen nochmal grafisch verdeutlicht. Aufgezeigt werden hier die verkauften Einheiten am Tag zum Verkaufsstart. Bei 9 Millionen verkauften iPhone 5s/5c in den ersten 3 Tagen kommt man so im Schnitt auf 3 Millionen Einheiten pro Tag. Zum Vergleich wurden hier alle vergangenen iPhone Verkaufsstarts herangezogen, sowie die der iPads und der Samsung Smartphones Galaxy SII/SIII/S4.


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S in den USA 3,4x populärer als iPhone 5C – iOS 7 überholt iOS 6 an Marktanteilen

Eine Statistik von Localytics zeigt nach dem Verkaufsstart der neuen iPhones, wie sich die Nachfrage nach beiden Modellen aufteilt: Das iPhone 5s scheint in den Vereinigten Staaten weitaus gefragter zu sein als das bunte iPhone 5c – mit einem Verhältnis von über drei zu eins.

iphone 5s vs iphone 5c nach release usa

Localytics hatte 20 Millionen iPhone-Verbindungen seit der Markteinführung untersucht. In weniger als drei Tagen kamen beide neuen Modelle auf 1,36 Prozent der Anteile sämtlicher iPhones, die über die vier größten US-Carrier (AT&T, Verizon Wireless, Sprint und T-Mobile) ins Netz gehen. Davon nimmt das iPhone 5s 1,05 Prozent und das 5c 0,31 Prozent ein.

Der Vorsprung des iPhone 5s auf dem amerikanischen Markt liegt nahe: Am Anfang greifen die begeisterten Fans zu, die weniger auf den Preis achten. Das 5c hingegen ist eher ein für die Masse bestimmtes Modell, das langfristig wahrscheinlich in der Verbreitung nachziehen wird.

Mixpanel hat unterdessen eine Auswertung zur Verteilung zwischen iOS 7 und iOS 6 veröffentlicht:

iOS7 vs iOS6 nach release

Hier zeigt sich, wie schnell das neue Betriebssystem Apples seinen Weg auf die Geräte gefunden hat und nach enorm kurzer Zeit den Vorgänger hinter sich lassen konnte. Im Laufe des Tages gab es übrigens tatsächliche Verkaufszahlen seitens Apple. 9 Millionen iPhone 5S/5C wurden am ersten Wochenende verkauft. Auf mehr als 200 Millionen Geräten ist bereits iOS 7 installiert. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wahnsinn: Apple verkauft 9 Mio. iPhone 5s / 5c am ersten Wochenende

Was für eine Erfolgsmeldung: Allein am ersten Wochenende konnte Apple satte 9 Millionen Einheiten vom iPhone 5s und iPhone 5c verkaufen. Mit dieser beeindruckenden Zahl hat man die Erwartungen klar übertroffen. Aber auch Apples neues Mobil-Betriebssystem iOS 7 kann mit seinen Download-Zahlen begeistern. Wie Apple via Pressemitteilung erklärt hat, wurden seit dem Verkaufsstart am Freitagmorgen [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: Eigene Wallpaper mit diesen Apps erstellen

Wir haben bereits eine Link-Liste zu feinen iOS-7-Wallpapers erstellt. Ihr könnt alternativ aber auch eigene Wallpaper erstellen. 

Los geht’s mit der Universal-App Grad. Für 89 Cent erstellt Ihr mit ihr schöne Wallpaper aus zwei Farben. Mit zwei Schiebereglern passt Ihr Farbe und Helligkeit an. Das fertige Bild dürft Ihr dann speichern und teilen. So lassen sich in wenigen Sekunden schöne Hintergründe erstellen. (ab iPhone 4, ab iOS 6.1, englisch)

Wallpaper Screen2

Plain Wallpapers ist universal, kostet ebenfalls 89 Cent und könnte nicht einfacher sein. Ihr wählt eine Farbe und speichert sie als Bild, welches Ihr später als Hintergrund festlegen könnt. Mit dem einfach zu bedienenden Editor erstellt Ihr mit Hilfe von Hex-Werten auch eigene Farben. (ab iPhone 4, ab iOS 7.0, englisch)

Wallpaper Screen1

Ebenfalls 89 Cent bekommt Ihr die Universal-App Blur. Hier wählt Ihr erst ein Bild, welches Ihr dann mit einem beliebigen Unschärfe-Effekt versehen dürft. Beim Berechnen der Effekte ist die App zwar etwas träge, aber die Bilder können ziemlich gut aussehen. Fertige Bilder könnt Ihr speichern, aber nicht teilen. (ab iPhone 4, ab iOS 6.1, englisch

Grad Grad
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 0.2 MB)
Plain Wallpapers Plain Wallpapers
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 0.6 MB)
Blur. Blur.
(9)
0,89 € (uni, 17 MB)

(via Federico Viticci)



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Blackberry, FIFA 14 und Top-Rabatte zum Start in die neue Woche

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Blackberry vermasselt Start.

Eigentlich sollte am Wochenende der Blackberry Messenger starten. Doch besagter wurde vom vor dem Bankrott stehenden Unternehmen schnell zurückgenommen – angeblich wegen Serverproblemen. Hach…

FIFA 14 ist da!

Anpfiff bei FIFA 14. Bleibt am Ball und ladet euch die neuste Version gratis aus dem Store. Die Aufstellungen und Statistiken gibt es hier.
FIFA 14 by EA SPORTS
Preis: Kostenlos

iTunes-Karten reduziert.

Bei real,- gibt es 20 Prozent Rabatt auf 25 € und 50 € iTunes-Karten. Nur noch bis diesen Samstag!

Die besten Rabatte für iOS.

Fotografie: “Perfect Shot by TapMedia” (Universal) gerade verbilligt: Die App kostet €0.89 statt €1.79.
Perfect Shot by TapMedia
Preis: 1,79 €
Sport: “Bike Gear Calculator – Bike…” (iPhone) ist zurzeit kostenlos! Vorher: €2.69. Reisen: Schnell zuschlagen: “Hobart Travel Map…” (Universal) kostet gerade nichts. Vorher lag der Preis bei €3.59. Spiele: “Call of Mini™ Dino Hunter” (Universal) ist heute für lau zu haben. Ihr spart: €0.89.
Call of Mini™ Dino Hunter
Preis: Kostenlos
Spiele: Reduzierung bei “Incredipede” (Universal). Heute kostet die Anwendung €1.79 statt €3.59.
Incredipede
Preis: 1,79 €
Produktivität: “xMail – Mass Personalized…” (Universal) ist für kurze Zeit geschenkt! Vorher: €4.49.
xMail - Bulk Mail aus Excel
Preis: Kostenlos
Spiele: “Lemegeton Master Edition” (Universal) ist von €8.99 auf €0.89 reduziert.
Lemegeton Master Edition
Preis: 0,89 €
Produktivität: “ZotPad” (Universal) könnt ihr kostenlos laden! Ihr spart €8.99.
ZotPad
Preis: Kostenlos
Spiele: “Number Link Pro – Logic…” (Universal) ist zurzeit kostenlos! Vorher: €1.79. Spiele: “Tennis in the Face” (Universal) könnt ihr kostenlos laden! Ihr spart €2.69.
Tennis in the Face
Preis: Kostenlos
Spiele: “Hot Springs Story” (iPhone) gibts zum Sparpreis von €0.89. Zuvor verlangten die Entwickler €4.49.
Hot Springs Story
Preis: 0,99 €
Reisen: Bei “Morocco Travelpedia” (Universal) spart ihr €4.49. Die App ist gratis.
Morocco Travelpedia
Preis: Kostenlos
Fotografie: Guter Deal: “PhotoShake!” (iPhone) schlägt mit €0.89 zu Buche. Zuvor waren es €1.79. Fotografie: “PicturePhrase Entertainment…” (Universal) ist um €1.79 vergünstigt und dadurch kostenfrei. Produktivität: “Week Agenda Ultimate” (Universal) ist heute für lau zu haben. Ihr spart: €0.89.
Week Agenda Ultimate
Preis: 0,89 €
Spiele: “Sine Mora” (Universal) ist von €5.49 auf €2.69 reduziert.
Sine Mora
Preis: 2,69 €

Die besten Rabatte für den Mac.

“The Fate of the Pharaoh…” – vorher €5.99 – kostet gute €1.79. Guter Deal: “iSkysoft DVD Creator” schlägt mit €13.99 zu Buche. Zuvor waren es €21.99.
iSkysoft DVD Creator
Preis: 13,99 €
“ShariPlayer” heute komplett kostenfrei! Vorher: €0.89.
ShariPlayer
Preis: Kostenlos
“Unknown Fighter” heute komplett kostenfrei! Vorher: €0.89.
Unknown Fighter
Preis: Kostenlos
“4Video MP4 Converter” heute komplett kostenfrei! Vorher: €14.49.
4Video MP4 Converter
Preis: Kostenlos
Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “Tropico 3: Gold Edition”. Sie verlangt €10.99 statt der vergangenen €21.99.
Tropico 3: Gold Edition
Preis: 10,99 €
€5.49 kostet “CSV Converter” zur Stunde. Vorher: €7.99.
CSV Converter
Preis: 5,49 €
“4Video DVD Creator” – vorher €26.99 – kostet gute €22.99.
4Video DVD Creator
Preis: 22,99 €
“DVD Creator 4.0″ – vorher €17.99 – kostet gute €14.49.
DVD Creator 4.0
Preis: 14,49 €
“Tales from the Dragon…” fällt im Preis von €5.99 auf €1.79. “Letters from Nowhere 2…” ist im Preis gesenkt: Heute nur €1.79 statt €5.99. “Packrat – 37signals…” gerade verbilligt: Die App kostet €8.99 statt €21.99. “Learn to Juggle” gibts zum Sparpreis von €0.89. Zuvor verlangten die Entwickler €3.59.
Learn to Juggle
Preis: 0,89 €
Mit “Schrodinger Cat” spart ihr €1.79 – Heute kostet die App kein Geld.
Schrodinger Cat
Preis: Kostenlos
Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “Red Crow Mysteries: Legion…”. Sie verlangt €1.79 statt der vergangenen €5.99. Rabatt bei “4Video 3D Converter”. €26.99 war mal. Heute: €22.99.
4Video 3D Converter
Preis: 22,99 €
Die Entwickler der App “Words Rock v2″ reduzieren ihre Anwendung von €29.99 auf €7.99.
Words Rock v2
Preis: 7,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Surface 2 vorgestellt: 75 % mehr Akku, 20 % schneller

Blick über den Tellerrand: Weil sich das erste Surface-Tablet schleppend verkauft, stellt Microsoft nun den Nachfolger vor.

Das neue Surface Pro 2, gedacht als iPad-Konkurrent, wird wie schon der Vorgänger mit x86 CPU und natürlich Windows 8 laufen. Laut Microsoft wird das neue Display Farben 50 Prozent besser als der Vorgänger wiedergeben. Die Größe von 10,6 Zoll und die FullHD-Auflösung bleibt erhalten. Außerdem soll das Surface 20 Prozent schneller als der Vorgänger laufen und auch die Lautsprecher hat man einer Optimierung unterzogen. 

Surface 2

Die Akkulaufzeit wurde um satte 75 % verbessert und der Prozessor ist auch leiser als beim ersten Surface Pro. Das neue Power Cover bringt dem Tablet 2,5 mal mehr Akku und ist 1 mm dünner geworden. Mit Anschlüssen spart Microsoft nicht. Ganze 3x USB 2.0 plus 1x USB 3.0 bekommt das Tablet verpasst. Über einen Mini-DisplayPort kann das neue Surface eine 2k-Auflösung auf den Bildschirm bringen. Über WLan oder Ethernet verbindet sich das Tablet mit dem Internet. Die 64 GB Variante kommt mit 4 GB RAM und kostet 899 Dollar, also gleich viel wie der Vorgänger. Auch höhere Konfigurationen sind möglich. Dann wird’s aber deutlich teurer – bis zu 1799 Dollar. (via engadget)


(YouTube-Direktlink)



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"FIFA 14" jetzt auch im deutschen AppStore erhältlich


Seit kurzem ist EAs diesjährige Fußball-Simulation FIFA 14 by EA SPORTS (AppStore) nun endlich auch im deutschen AppStore verfügbar. Vor knapp einer Woche war der Release bereits in einigen ausgewählten Ländern als Softlaunch erschienen, nun ist der internationale Release erfolgt.

Wie wir ja bereits vor einigen Wochen berichtet hatten, kann die Universal-App als Freemium-Titel kostenfrei aus dem AppStore geladen werden. Darin enthalten sind die Modi Ultimate Team, Online-Multiplayer, Elfmeterschießen und die "Spiele der Woche". Wer die weiteren Modi Manager, Freundschaftsspiele und Saison nutzen möchte, muss diese via IAP freischalten. Dies kostet einmalig 4,49€ und ist damit sogar noch einen Euro billiger als zunächst erwartet. Es gibt no weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flo's Weblog reloaded: Von Multitasking, Kinderkrankheiten und User-Feedback

Seit Donnerstag vergangener Woche ist die neueste Version meiner App zum Blog im AppStore verfügbar und damit einhergehend auch eine neue Version der zugehörigen Webseite am Netz. Und ebenso wie Apple mit iOS 7 habe auch ich verschiedene alte Zöpfe abgeschnitten und viel Neues ausprobiert. Dabei ist nicht nur die bisherige charakteristische Hibiskusblüte auf dem App-Icon auf der Strecke geblieben, auch die Farbgestaltung und die Schriften haben sich unter anderem geändert, so dass sowohl die App, als auch die Webseite nun in einem vollkommen neuen Look erstrahlen und dabei erstmals zusammengehörig und einheitlich aussehen. Die vorgenommenen Einschnitte waren zugegebenermaßen tief, aber genau das war mein Ansatz. Nach nunmer sieben Jahren des Bestehens meines Blogs sollte einfach mal etwas anderes her und die Veröffentlichung von iOS 7 war für mich der passende Anlass dazu. Seit der Umstellung am vergangenen Donnerstag erreichte mich eine überwältigende Anzahl von Kommentaren und E-Mails zu dem neuen Design. An dieser Stelle ist es daher einmal an der Zeit, allen Lesern ein dickes, dickes Dankeschön auszusprechen. Danke für alle Zuschriften, egal ob positiv oder negativ, ob konstruktiv oder pöbelnd. Ich habe alle Mails und alle Kommentare über das Wochenende feinsäuberlich gelesen und ausgewertet und werde meine Schlüsse daraus ziehen. Selbstverständlich ist der aktuelle Look nicht in Stein gemeißelt und ich werde in den kommenden Wochen noch an vielen kleinen Stellschrauben drehen. Am neuen Grundkonzept wird aber freilich nicht mehr gerüttelt.

Wie das aber nun mal so ist, wenn man dermaßen tiefe Einschnitte vornimmt, schleichen sich hier und da auch die berühmten Kinderkrankheiten ein. Anders herum könnte man auch sagen: Wo gehobelt wird, fallen Späne. Und so ist es leider auch bei mir der Fall gewesen. Während mir einige von Abstürzen der App berichteten, wenn man einen Kommentar verfassen möchte, beklagten andere lange Ladezeiten oder gar eine komplett leere Artikelliste. All dies hat in der Regel weniger mit der App zu tun, als vielmehr mit dem Server im Hintergrund. Im Speziellen liegen die Probleme hier im neuen Multitasking-Feature von iOS 7, welches meine App unterstützt. Und da dies in den vergangenen Tagen vermehrt zu Problemen geführt hat, möchte ich auf die Technologie, die damit verbundenen Probleme und meine Lösungsansätze noch einmal genauer eingehen.

Unter iOS 7 gestattet Apple also erstmals sämtlichen Apps eine Art Multitasking. Das bedeutet im Klartext, dass Apps im Hintergrund "aufgeweckt" und sich aktualisieren können, um anschließend dann wieder in ihren Ruhemodus zurück zu kehren. Dies ist natürlich eine grundsätzlich gute Sache, weil die App beim Öffnen direkt die aktuellsten Daten enthält und diese nicht dann erst laden muss. Da dies speziell für Apps interessant ist, die auf Onlinedaten basieren, habe ich die Funktion auch in die neueste Version meiner App zum Blog integriert. Der Ladevorgang beim Starten der App wäre damit weg gefallen, weil die Daten eben schon da gewesen wären. Alle Tests im Vorfeld der Veröffentlichung verliefen auch absolut reibungslos. Im Produktiveinsatz bricht diese Technologie jedoch durch die schiere Masse der dadurch ausgelösten Anfragen an meinen Server schlichtweg zusammen. Und genau dieser Umstand ist auch für die aktuellen Probleme verantwortlich. Ich habe bei Apple bereits ein Update eingereicht, welches verschiedene Probleme beheben sollte. Dieses dürfte in den kommenden Tagen freigegeben werden. Im Hintergrund bastele ich natürlich weiter an der Stabilität der App. Unter Umständen lege nich das Multitasking-Feature dabei auch erst einmal wieder auf Eis, bis ich eine komplett saubere Lösung gefunden habe. Selbstverständlich sollten diese Probleme nicht auftreten und mir bleibt vorerst nichts weiter übrig, als um ein wenig Geduld und Verständnis zu bitten.

Solltet ihr euch wundern, dass die App sich nicht aktualisiert, sobald ihr sie öffnet, aktiviert am besten einfach wieder den "Auto-Reload"- Schalter in den Einstellungen meiner App. Anschließend sollte sie sich dann (spätestens nach dem angesprochenen Update auf Version 6.0.2) größtenteils wieder so verhalten, wie ihr es gewohnt seid.

Ein weiteres aktuelles Problem betrifft die Push Notifications. Bei manchen Nutzern kommen sie gar nicht erst an, bei anderen wird eine falsche Zahl am App-Icon angezeigt. Hier stehe ich ehrlich gesagt aktuell noch mehr auf dem Schlauch. Aber auch an diesem Thema bin ich dran. Interessanterweise kämpfen auch andere Apps momentan mit diesen Problemen, weswegen ich nicht ausschließen kann, dass es eventuell auch an Apples Push-Servern liegen könnte. Auch hier forsche ich wie gesagt fieberhaft nach einer möglichen Lösung.

Ja, Kinderkrankheiten kommen bei größeren Updates vor. Allerdings sollte das nicht in diesem Maße geschehen. Ich arbeite daran, Flo's Weblog wieder auf das technische Niveau zu hieven, das ihr gewohnt seid. Dies wird in den kommenden Tagen im Vordergrund stehen. Danke nochmals für alle Zuschriften auch zum neuen Design. Die Mängel und Verbesserungen, die hier und da noch in Angriff zu nehmen sind, gehe ich an, sobald die technischen Probleme ausgeräumt sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S und iPhone 5C stellen neuen Verkaufsrekord auf!

iPhone 5C in 5 Farben Apple hat heute bekanntgegeben, dass es eine Rekordzahl von neun Millionen iPhone 5s- und iPhone 5c-Modellen verkauft hat, gerade einmal drei Tage nach dem Verkaufsstart der neuen iPhone am 20. September 2013! iPhone 5s und iPhone 5c sind in den USA, Australien, China, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Hong Kong, Japan, Kanada, Puerto Rico und Singapur erhältlich. Die Nachfrage nach iPhone 5s hat die ursprüngliche Liefermenge übertroffen und viele Online-Bestellungen sind so terminiert, dass sie in den nächsten Wochen ausgeliefert werden. Tim Cook, CEO von Apple, darf sich freuen:
Das ist unser bisher bester iPhone-Verkaufsstart - mehr als neun Millionen iPhones - ein neuer Rekord für den Verkauf am ersten Wochenende. Die Nachfrage nach den neuen iPhones ist unglaublich und während wir unsere ursprüngliche Liefermenge an iPhone 5s ausverkauft haben, bekommen die Geschäfte weiterhin regelmässig neue iPhones. Wir bedanken uns bei jedem für seine Geduld und arbeiten unter Hochdruck daran genug neue iPhones für jedermann herzustellen.
Wenn auch viele Leute die neuen iPhone-Modelle belächeln, so kann sich Apple mit jedem neuen iPhone über neue Verkaufsrekorde freuen. Aktuell geht es anscheinend nicht mehr darum den Markt mit absolut neuen Innovationen und Weiterentwicklungen zu überraschen, sondern mit soliden Funktionen zu überzeugen. Während das iPhone 5C die Nachfolge des iPhone 5 antritt und neben neuen LTE-Bänder farbige Rückseiten anbietet, so kann das iPhone 5s den von Apple entwickelte A7 64-Bit Chip und eine komplett neue 8-Megapixel iSight Kamera mit True Tone-Blitz beherbergen. Ganz neu im Smartphone Markt ist die Identifikation über den Fingerabdruck. Was allerdings auch nicht ganz unumstritten ist und die Sicherheit mit einem beachtlichen Aufwand auch umgangen werden kann.

Und was sagt die Börse dazu?

Apple Aktien steigt 5% nach den Verkaufszahlen des iPhone 5C und iPhone 5S Gelinde ausgedrückt, es freut die Börsianer. Die Apple Aktie springt um rund 5% Richtung Himmel nach dem die Verkaufszahlen aus Cupertino bekannt gegeben wurden. Mein Fazit dazu: 9 Millionen verkaufte iPhones in nur drei Tagen! Das ist echter Porno für Börsen-Schlampen! 

Wann kommen iPhone 5C und iPhone 5S in die Schweiz?

Leider ist bisher noch nicht bekannt wann die neuen iPhone-Modelle in die Schweiz kommen, bzw. ab wann die Geräte definitiv vorbestellt werden können. Sobald ich die Informationen von Apple Schweiz erhalte, werde ich euch natürlich darüber informieren. In der Zwischenzeit könnt ihr euch schon mal überlegen ob es dann ein farbiges iPhone 5C oder ein iPhone 5S werden soll. Bis dahin müssen wir uns in Geduld üben und noch etwas Tee trinken.
Google+ 3 Facebook 0 Twitter 8


Letzter Kommentar

Tom

hier gibt's einen Hinweis auf das Verhältnis:

http://www.tuaw.com/2013/09/23/the-iphone-5s-is-greatly-outselling-the-iphone-5c/

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel iPhone 5S und iPhone 5C stellen neuen Verkaufsrekord auf! von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am September 23rd, 2013 08:18 PM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endlich mal wieder Zeit für Angry Birds ;-)

Angry Birds Star Wars II zum Sonderpreis von 0,89 Euro ist im Apple AppStore auf Platz 1 hochgeschossen. In unseren Mittagspausen hört man daher auch ab sofort wieder das bekannte Grunzen der grünen Schweinchen und die Kampfesschrei angriffslustigen Federviehs. Aber nicht nur auf iPhone und iPad fliegen derzeit die roten Vögel durch die Gegend… Und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erinnert: iCloud-Speicherplatz von ehemaligen MobileMe-Kunden läuft aus

Apple weist soeben ehemalige MobileMe-Kunden erneut darauf hin, dass deren iCloud-Speicherplatz am 30. September ausläuft. Mit dem Umstieg im Jahr 2011 von MobileMe auf iCloud schenkte Apple Bezahlkunden des Dienstes MobileMe eine kostenlose Speicherplatzaufstockung für iCloud von 20GB. Nun läuft diese gratis Aufstockung jedoch nächsten Montag aus.

Wer davon betroffen ist, und aktuell mehr als 5GB seines iCloud-Speichers belegt hat, sollte rechtzeitig seine Daten sichern und aus der Cloud löschen, da ansonsten sämtliche Dienste wie zum Beispiel iCloud-Backup deaktiviert werden, bis wieder genügend Speicherplatz frei ist. Wer möchte, kann auch kostenpflichtig seine Aufstockung behalten. 20GB kosten pro Jahr 32€ und wer um 50GB erweitern möchte, muss 80€ hinlegen.

Um zu sehen, wie viel iCloud-Speicher man aktuell belegt hat, kann man unter iOS einfach in den Einstellungen von iCloud zu Speicher & Backup navigieren und dort auf den Menüpunkt Verwalten klicken.

As a thank you for being a former MobileMe member, you received a 20 GB complimentary storage upgrade when you moved to iCloud. Your upgrade expires on September 30, 2013.When it expires, your iCloud storage will be automatically adjusted to the free 5 GB plan. Note that you are currently using X GB of storage. If you exceed your storage plan on September 30, 2013, iCloud Backup, Documents in the Cloud, and iCloud Mail will temporarily stop working.
To continue using these iCloud features without interruption, reduce the amount of iCloud storage you are using or purchase a storage plan by September 30, 2013. For more information, see this article.
The iCloud Team

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swisscom’s “Mobile Bonus” Angebot für iPhone 5s und iPhone 5c

Swisscom
Swisscom bietet mit Mobil Bonus die Möglichkeit das alte Handy für einen Restbetrag der Swisscom zu überlassen. Der aktuelle Marktwert des Handys wird der eigenen Natel-Rechnung als Gutschrift gebucht. Danke Pit für den Hinweis. Das ganze Prozedere erfolgt online auf mobile-bonus.swisscom.ch.…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Blicke auf WhatsApp im iOS 7-Design

wpid-Photo-22.09.2013-1126

Viele populäre Apps wie Facebook oder Twitter haben es bereits geschafft, ein komplett neues iOS 7-Design auf den Markt zu bringen. Mit diesen Design-Veränderungen geht man vollständig auf die neuen Funktionen unter iOS 7 ein und versucht ein einheitliches System zu gewährleisten. Eigentlich hat man sich gedacht, dass auch der größte Messenger-Dienst “WhatsApp” sich diesem Trend anschließen wird, um den Kunden das beste Erlebnis auf dem neuen Betriebssystem zu bieten. Nun sind endlich erste Screenshots aufgetaucht, die das neue WhatsApp Design zeigen sollen. Das App-Icon ist sehr flach geworden und orientiert sich an den gängigen iOS 7-Icons.

wpid-Photo-22.09.2013-11261

Auch das Design der App ist im kompletten iOS 7-Design gehalten und arbeitet mit vielen Transparenzen. Laut ersten Beta-Testern soll die App aber nicht gerade stabil laufen und immer wieder große Fehler aufweisen. Daher kann man davon ausgehen, dass die neue App noch einige Wochen auf sich warten lassen wird, bis diese der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt wird. Ob es auch neue Features mit dem Update geben wird, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom, Vodafone und O2: iPhone 5s mit bis zu acht Wochen Lieferzeit

Wer sein iPhone nicht direkt bei Apple kaufen, sondern es mit einem Vertrag koppeln möchte, muss sich zwischen drei Netzbetreibern entscheiden.

iPhone 5s Fingerabruck Touch IDIn diesem Artikel möchten wir noch einmal auf die Situation bei den Netzbetreibern aufmerksam machen. Wir haben uns erkundigt und möchten euch informieren, mit wie viel Wartezeit ihr rechnen müsst.

iPhone 5s bei der Telekom

Der Mobilfunkkonzern mit dem großen T hatte seinen Kunden wieder einmal eine Vorregistrierung angeboten und viele Kunden haben auch pünktlich ihr neues iPhone 5s durch eine Vertragsverlängerung erhalten. Wer ein iPhone 5S mit 16 GB Speicher in Spacegrau spätestens vorgestern bestellt hat, soll sein iPhone spätestens am 6. Oktober in den Händen halten – also etwas früher als der angesetzte Termin von Apple.

Ebenfalls sollen die Varianten Silber und Grau mit 32 GB Speicher bis zum 6. Oktober den Kunden erreichen. Über das goldene iPhone 5s kann das Unternehmen zur Zeit keine Aussagen zur Lieferzeit treffen. Es ist allerdings davon auszugehen, dass man mehr als acht Wochen warten muss, wenn man jetzt bestellt.

iPhone 5s bei Vodafone

Bei Vodafone sieht es schon etwas besser aus. Hier sollen die meisten Kunden schon durch die Vorregistrierung beliefert worden sein, wer sich jetzt für ein iPhone 5s mit Vertrag entscheidet, soll innerhalb von einer Woche das iPhone zu Hause auf dem Tisch liegen haben. Hier ist es egal für welche Variante und Farbe man sich entscheidet. Ob Vodafone wirklich über solch ein großes Kontinent verfügt, kann man wohl nur dann herausfinden, wenn man ein iPhone 5s bestellt – bei Online-Bestellungen hat man das Recht innerhalb von 14 Tagen vom Kauf zurückzutreten, falls man das iPhone dann doch woanders schneller bekommt.

iPhone 5s bei O2 kaufen

O2-Kunden haben schlechte Karten. Wer sich für das 64 GB Modell in Spacegrau entscheidet darf mit einer Lieferung innerhalb von zwei Wochen rechnen. Alle anderen Modelle in Spacegrau und Silber sind mit vier bis sechs Wochen datiert, das goldene Modell sogar mit bis zu acht Wochen. Hier stellt sich die Fragen, ob die Nachfrage einfach zu hoch ist oder der Netzbetreiber einfach zu wenig Geräte von Apple bekommt. Wer bei O2 kauft, bekommt sein iPhone 5s wohl erst Ende November.

Während die Lieferzeiten beim iPhone 5s schon fast utopisch sind, ist das iPhone 5c bei allen Anbietern auf Lager. Wer sich für das Plastik-iPhone entscheidet, kann im Store vor Ort sich jede Version in jeder Farbe aussuchen – auch online sind alle Ampeln auf grün.

Alle Links in der Übersicht

Der Artikel Telekom, Vodafone und O2: iPhone 5s mit bis zu acht Wochen Lieferzeit erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues MacBook Air: OS X 10.8.5 macht Probleme

Nach der Installation des Betriebssystemupdates OS X 10.8.5 auf dem neuen MacBook Air lässt sich die Kamera des Notebooks nicht mehr mit 32-Bit-Anwendungen wie Skype, iMovie, Final Cut Pro oder QuickTime Player verwenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geschwindigkeitsvergleich zwischen iPhone 5 und iPhone 5S

Apple hat auf seinem Medienevent vom 20. September die Welt mit einer neuen Preisstruktur für die zukünftigen iPhones überrascht. Normalerweise senkt das Unternehmen nach einem Release einer neuen Gerätegeneration die Preise der vorigen um 100 Dollar und bietet die neuen Geräte zum früheren Preis der alten an. Diesmal jedoch wurde das iPhone 5 durch seinen bunten Nachfolger 5c ersetzt. Nun besteht nur noch die Möglichkeit, das iPhone 5 entweder gebraucht zu kaufen oder über einen Weiterverkäufer, der genügend Geräte gehortet hat.

iphone 5 und 5s im test -- redmondpie

Der erste Ansturm auf die Apple Stores war groß, die unmittelbar verfügbaren Stückzahlen an neuen iPhones 5s jedoch begrenzt. Manch eifriger Interessent konnte sich jedoch eines der begehrten Stücke sichern und so finden sich langsam erste Auswertungen zum neuen Apple-Vorzeigesmartphone ein. Die Kollegen von Redmond Pie waren sehr schnell und haben bereits ein Video online gestellt, das detailliert die Unterschiede zwischen iPhone 5 und iPhone 5s untersucht – allen voran unter dem Aspekt der Geschwindigkeit.

Ein wesentliches Merkmal des 5s ist sein neuer Prozessor: Apple hat die alte 32-bit-Architektur durch einen 64-bit-Chip ausgetauscht, der einigen Geschwindigkeitsfortschritt bringen dürfte. Nichtsdestotrotz kann auch das iPhone 5 noch souverän selbst gegen neuere Konkurrenzprodukte ins Rennen gehen.

Redmond Pie hat herausgefunden, dass die Startzeiten einzelner Apps sich nicht so sehr voneinander unterscheiden, wie man hätte vermuten können. Der Geschwindigkeitsvorteil des 5s wird auch ein Stück weit von neuen anspruchsvollen Features des neuen iOS 7 kompensiert.

Wer sich unabhängig vom Preisunterschied zwischen iPhone 5 und 5s entscheiden kann, wird sicherlich zum neuen 5s greifen. Aber die Performanz des Vorgängers kann sich auch mit dem neuen Betriebssystem, das hier sorgenfrei installiert werden kann, noch sehen lassen. Insofern – so lautet das Fazit des Geschwindigkeitsvergleichs von Redmond Pie – brauchen sich die zufriedenen Besitzer eines iPhone 5 nicht unbedingt vom aktuellen Hype anstecken lassen, sondern können ganz gelassen das Release eines iPhone 6 abwarten. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BREAKING: BlackBerry für 4,7 Milliarden Dollar verkauft

blackberry-logo

Wie Reuters auf Twitter berichtet, wurde der kanadische Smartphone-Hersteller BlackBerry soeben für 4,7 Milliarden Dollar (3,5 Milliarden Eur0) aufgekauft.

Gekauft wurde BlackBerry von dem , ebenfalls kanadischen, Unternehmen Fairfax Finacial. Fairfax bietet 9 Dollar pro Anteilsschein, dass sind knapp 9% mehr als die Aktie zuletzt noch wert war. In trockenen Tüchern ist die Übernahme jedoch noch nicht, Fairfax will noch Bücher von BlackBerry studieren. Innerhalb von sechs Wochen wird die Finanzfirma dafür Zeit haben, ebenfalls innerhalb von sechs Wochen könnte sich noch ein weiterer Interessent, bzw. Käufer finden. Angeblich erhält Fairfax 10% der Aktien BlackBerry’s.
Anschließend soll BlackBerry die Börse verlassen.

Seit der Einführung des iPhone verlor BlackBerry (ehemals RIM) stetig an Marktanteilen und Gewinnen.  Auch unter den Verkäufen von iPhones als auch Android Geräten verbucht BlackBerry enorme Verluste. 4500 Jobs wurden gestrichen, erwartet wird ein Verlust von 1 Milliarde Dollar im letzten Quartal.

blackberry tweets

Jim Dalrymple findet wie so oft auch dieses Mal die passenden Worte:

BlackBerry was sold for $4.7 billion or about what Apple made on iPhone sales last weekend.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Configurator für iOS 7 angepasst

Das iOS-Konfigurations-Tool unterstützt jetzt eine Reihe neuer Funktionen von iOS 7, darunter das Einrichten des Filters für Web-Inhalte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 ist auch auf dem iPhone 4 brauchbar schnell

iOS 7

Wie flüssig läuft Apples neues System auf einem alten iPhone 4? Wir haben es im Vergleich mit iOS 6 ausprobiert und das Ganze mit der Videokamera festgehalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Greetings” vom iPhone 5c

Werbung
Während den Emmy Awards hat Apple neue Videos auf dem eigenen YouTube-Kanal veröffentlicht. Zwei 31 Sekunden lange Videos mit dem Namen Greetings und Greetings Too zeigen Menschen die mit dem iPhone 5c telefonieren. Das hier verlinkte Video ist der extended cut.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FIFA 14 by EA SPORTS

ECHTE SPIELER. ECHTE TEAMS. ECHTE LIGEN. Willkommen beim authentischsten Fußballspiel im App Store. Spüre mit der neuen Touch-Steuerung die Faszination jedes Passes, jedes Schusses und jedes Zweikampfes. Und genieße mit EA SPORTS™ Football Club Match Day sämtliche Momente der echten Fußballwelt. Leg los!

** Dieses äußerst detailreiche Spiel besticht durch überragende Qualität. Bitte stelle sicher, dass auf deinem Gerät mindestens 1,35 GB Speicherplatz verfügbar sind. **

SPÜRE DIE LEIDENSCHAFT

Mit 33 Ligen, über 600 lizenzierten Teams und mehr als 16.000 Spielern. Von der englischen Premier League über La Liga bis hin zur Bundesliga und vielen anderen. Triumphiere in 34 authentischen Stadien und höre dir erstmals auf Mobilgeräten Kommentare in deutscher, englischer, französischer, italienischer und spanischer Sprache an!

SPIELTAGS-SPEKTAKEL

Mit EA SPORTS™ Football Club Match Day kannst du dem Pulsschlag deines Lieblingsvereins folgen. Spiele echte Partien aus den Top-Ligen. Jede Verletzung, jede Sperre und jede Veränderung der Teamform findet sich im Spiel wieder, so dass du überall verbunden bleibst!

BAU DEIN ULTIMATE TEAM AUF

Verdiene, tausche, kaufe und verkaufe FIFA-Spieler und stelle dein eigenes Traumteam zusammen. Wähle deinen Spielstil, deine Aufstellung, deine Trikots und mehr. Tritt in Turnieren an, hol dir Münzen und gib sie dann für neue Spieler und Teamverbesserungs-Objekte aus. Spiele kostenlos oder kaufe Sets. Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt!

INTUITIVE NEUE TOUCH-STEUERUNG

Halte und ziehe Spieler, um sie auf dem Spielfeld zu bewegen. Tippe zum Passen, wische zum Schießen – und vieles mehr! Die neue FIFA 14-Touch Flow-Steuerung legt den Nervenkitzel des beliebtesten Sports der Welt in deine Hand.

FORDERE DEINE FREUNDE IM ONLINE-MULTIPLAYER HERAUS

Spiele jederzeit und überall gegen Freunde. Erklimme die Spitze der Bestenlisten und gib deinen Gegnern aus aller Welt mit Superstars wie Lionel Messi und Gareth Bale das Nachsehen. Teile deine großartigsten Momente online – direkt über die Wiederholungen!

MÖCHTEST DU MEHR?

Hol dir ein Spiel-Upgrade und schalte 3 zusätzliche Spielmodi frei: Manager, Turnier & Anstoß!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: Der True-Tone-LED-Blitz im Vergleich zur Konkurrenz

Mit dem 5s erteilte Apple dem Rennen um mehr Megapixel im Smartphone-Markt eine Absage und konzentriert sich stattdessen auf die Verbesserung der 8-Megapixel-Kamera. Ein erster Test vergleicht den Blitz des 5s mit den zwei Foto-Smartphones Nokia Lumia 1020 und Sony Xperia Z1.Sony und Nokia haben einen anderen Weg eingeschlagen und bieten 20,7 Megapixel (Sony) und 41 Megapixel (Nokia). Die hohe Auflösung lässt sich für den Zoom verwenden, bei der höchsten Zoomstufe bleiben dann noch acht, beziehungsweise fünf Megapixel übrig.Der Kurztest von Recombo konzentriert sich allerdings nur auf den … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs Elternhaus könnte zu einer historischen Stätte werden

130923095939 steve jobs childhood home story top 564x317 Steve Jobs Elternhaus könnte zu einer historischen Stätte werden

Wie CNN heute berichtete, könnte das Elternhaus von Steve Jobs bald zu einer geschützten historischen Sehenswürdigkeit werden. Die Los Altos Historical Commission wird noch am heutigen Montag eine “Auswertung für historische Anwesen” bei dem einstockigen Wohnhaus durchführen. Wenn die Bezeichnung als “historische Stätte” letztlich genehmigt wird, soll das Anwesen erhalten bleiben.

In dem Haus, das in Los Altos (California) steht, hat Steve Jobs bis zur Zeit, als er in die 7. Klasse kam, seine Kindheit verbracht. Die dazugehörige Garage, die heute mehr als populär ist, wurde später zum Standort, an dem Steve Jobs und Steve Wozniak die ersten Apple Computer gebaut haben, bevor sie die Firma offiziell im Jahr 1977 gründeten.

“Steve Jobs is considered a genius who blended technology and creativity to invent and market a product which dramatically changed six industries — personal computers, animated movies, music, phones, tablet computing and digital publishing,” according to the property evaluation.”His influence is expected to be felt by multiple generations forthcoming.”

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was ist nur mit Apple los?

Normalerweise kennen wir Apple als ein Unternehmen, das nichts dem Zufall überlässt. Bis ins kleinste Detail, und zwar im wahrsten Sinne des Wortes, schraubt man in Cupertino am Endprodukt. Beispielsweise macht die iOS-7-Version von iBooks auf den ersten Blick den Eindruck als sei sie identisch mit der iOS-6-Ausgabe. Vergleicht man jedoch Screenshots der beiden Varianten, fällt auf, dass Apple beim letzten Update kaum sichtbare Rundungen im Bereich der äußeren Ecken entfernt hat. Es ist nahezu ausgeschlossen, dass dem normalen Nutzer solche Änderungen auffallen, und trotzdem stößt Apple sie an. Ist das schon Pedanterie? Ja!

Umso merkwürdiger erscheint es uns, dass sich Apple in letzter Zeit so viele unprofessionelle Ausrutscher geleistet hat. Ein paar Beispiele:

  • Das neue iPhone-Flaggschiff 5s ist nur in homöopathischen Stückzahlen erhältlich. Selbst die Apple Stores bleiben am ersten Verkaufstag deutlich unter 1000 Einheiten. Zahlreiche Kunden reihen sich für Stunden in die Warteschlangen ein und gehen dennoch leer aus. Die teils buchstäblich im Regen stehenden Apple-Fans werden über den unzureichenden Lagerbestand nicht informiert. Aus unserer Sicht eine große Sauerei.
  • Der von Apple als extrem sicher beworbene Fingerabdruckleser im iPhone 5s stellt sich als Lachnummer der IT-Geschichte heraus, nachdem der Chaos Computer Club den Touch-ID-Scanner mit einfachsten Methoden austricksen konnte.
  • Das iPhone 5c liegt wie Blei in den Regalen. Kaum ein Kunde interessiert sich bisher für den überteuerten Plastikbomber.
  • Das letzte Software-Update für Apple TV musste auf Grund von schwerwiegenden Bugs zurückgezogen werden.
  • Apples Vorzeigebetriebssystem iOS 7 reduziert die Akkulaufzeit der Anwender deutlich. Erst nach aufwendigem Tuning, das einen Weg quer durch alle Menüs erfordert, sind praxistaugliche Batterielaufzeiten möglich. iOS hat damit seinen Anspruch verloren ein Betriebssystem für Nutzer zu sein, die besonderen Wert auf eine einfache Bedienung legen.

Woran mag es liegen, dass Apple scheinbar blind von einem Skandal zum nächsten stolpert? Teilt uns doch eure Meinung am Twitter mit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FIFA 14 jetzt auch in Deutschland verfügbar

FIFA 14 ist vor wenigen Wochen schon in einigen Ländern aufgetaucht, jetzt kann man das Spiel auch bei uns kaufen.

FIFA 14 3FIFA 14 (App Store-Link) steht ab sofort als kostenloser Download im App Store bereit und verlangt mindestens 1,17 GB freien Speicherplatz, zur Installation sogar kurzzeitig das Doppelte.

Da der Download kostenlos ist, stehen natürlich nicht alle Spielmodi zur Verfügung. Hier wird zwar auch das Freemium-Konzept verfolgt, doch im Gegensatz zu Real Racing 3 lassen sich mit dem “Premium Unlock” für 4,49 Euro alle weiteren Modi freischalten – alle anderen In-App-Käufe sind optional und müssen nicht getätigt werden.

So gibt es zum Beispiel den aus FIFA 13 bekannten Modus Ultimate Team, in dem man seine eigene Mannschaft kreieren und mit ihr immer weiter aufsteigen kann. Außerdem kann man einzelne “Spiele der Woche”, die sich an realen Partien orientieren, nachspielen. Auch der Casual-Modi “Elfmeterschießen” und der Online-Multiplayer stehen kostenlos zur Verfügung.

Bezahlen muss man lediglich folgende Pakete: Turniere (inklusive Saisons), Freundschaftsspiele und einen Manager-Modus, in dem man sich auch um die Verpflichtung neuer Spieler und Sponsoren kümmert. Die größte Neuerung ist wohl aber die neue Touch-Steuerung. Mit verschiedenen Gesten und Klicks auf das Display lassen sich Spieler und Ball kontrollieren. Was anfangs etwas umständlich ist, stellt sich später als wirklich gut heraus. Vor allem Freistöße und Ecken können so viel einfacher geschossen werden.

FIFA 14 ist auf jeden Fall richtig gut umgesetzt, da der Download kostenlos ist, kann sich jeder selbst ein Bild vom Spiel machen und bei Gefallen natürlich die weiteren Spielmodi freischalten. Unser Interview mit den Entwicklern gibt es hier noch einmal zum Nachlesen, das Redaktions-Duell im Video (YouTube-Link) anschließend. Die Konsolen-Version kann man übrigens bei Amazon kaufen (Amazon-Link) oder auch ab dem 26. Oktober im Fachhandel.

FIFA 14 im Video

Der Artikel FIFA 14 jetzt auch in Deutschland verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Downgrade von iOS 7 auf iOS 6 möglich?

icon-ios7

Sehr viele Nutzer haben aus Neugierde und Interesse das neue iOS 7 auf ihren iPhones und iPads installiert, um sich ein Bild von der neuen Software zu machen. Üblicherweise konnte man in den ersten Tagen nach der Veröffentlichung einer neuen iOS-Version wieder auf eine alte Version downgraden, sollte einem die neue Software nicht zusagen. In diesem Jahr ist dies nicht mehr möglich und wer iOS 7 installiert hat, kann keine ältere Software mehr auf das Gerät spielen. Somit verhindert Apple ein Abwanderung von iOS 7. Wir finden diesen Weg nicht so gut und würden uns freuen, wenn man die Geräte wie etwa ein iPhone 4 oder iPad 2 bei unzureichender Leistung wieder downgraden könnte.

Apple will alles auf den neuesten Stand bringen!
Natürlich hat Apple mit dem aktuellen iOS 7 einen sehr großen Schritt gewagt und möchte die Verbreitung so schnell es geht, auf fast alle Geräte ausweiten, da man sich dann nicht mehr so intensiv um ältere Software kümmern muss. Bis jetzt sind ca. 50 Prozent aller iPhones und iPads auf die neue Software umgestiegen und es wird noch deutlich mehr in den nächsten Tagen.

Wer von euch wollte schon downgraden?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
EarPods Kopfhörer

iGadget-Tipp: EarPods Kopfhörer ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Das Design entspricht zu 100% dem von Apple, die Verpackung auch.

Bleibt die Frage, ob es sich um Nachbauten handelt oder einfach die Originale über den Hinterausgang den Weg zum Käufer finden...

Auf jeden Fall eine satte Ersparnis gegenüber den 29 Euro von Apple.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iAmWash

Dieses Programm ist ein echter Haushaltshelfer. Der Scanner für Kleidungsetiketten kann verschiedene Pflegezeichen blitzschnell entziffern, er wird Ihnen momentan sagen wie Sie am besten Ihre Lieblingskleidungsstücke waschen oder bügeln können.

iAmWash Download @
App Store
Entwickler: RAZHDEN DZHIOEV
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dreimal mehr iPhone 5s als iPhone 5c verkauft

Als Apple heute die Rekordzahl von mehr als 9 Millionen verkaufte iPhone 5s und iPhone 5c am ersten Wochenende bekannt gab, blieb die Frage offen, wie denn das Verhältnis zwischen den beiden konkurrierenden iPhone-Modellen aussieht. Einige sahen sich durch Apples Schweigen hierüber in dem Verdacht bestärkt, dass sich das iPhone 5c nicht besonders gut verkauft. Von Marktforschern gibt es nun er ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

9 Millionen iPhones verkauft

Apple hat heute bekanntgegeben, dass es eine Rekordzahl von neun Millionen iPhone 5s- und iPhone 5c-Modellen verkauft hat, gerade einmal drei Tage nach dem Verkaufsstart der neuen iPhone am 20. September. iPhone 5s und iPhone 5c sind in den USA, Australien, China, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Hong Kong, Japan, Kanada, Puerto Rico und Singapur erhältlich. Die Nachfrage nach iPhone 5s hat die ursprüngliche Liefermenge übertroffen und viele Online-Bestellungen sind so terminiert, dass sie in den nächsten Wochen ausgeliefert werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10tons: "Tennis in the Face" erstmals kostenlos & neues Spiel "Trouserheart" erscheint Donnerstag


Erstmals seit dem Release Anfang des Jahres bietet der finnische Entwickler 10tons sein spaßiges Casual-Game Tennis in the Face (AppStore) kostenlos im AppStore an. Zuletzt lag der Preis für den Download der 40 Megabyte großen Universal-App, die im AppStore auf volle fünf Sterne kommt, bei 2,69€, schwankte in der Vergangenheit aber bereits mehrmals zwischen dieser und der 0,89€-Preisstufe. Weitere Informationen zum verrückten Gameplay, bei dem du den ehemaligen Tennis-Star Pete Pagassi spielst und mit deinem Tennisschläger und -bällen Opfer abschießen musst, könnt ihr in diesem Artikel nachlesen.-gk9985-

Anlass für das Kostenlos-Angebot ist der anstehende Release des neuen Action-Adventures Trouserheart, das am Spiele-Don weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Radio verzeichnet bereits 11 Millionen Zuhörer

Im Laufe des Tages hat Apple mittels Pressemitteilung bekannt gegeben, das am ersten Verkaufswochenende 9 Millionen iPhone 5S/5C verkauft wurden. Gleichzeitig gab der Hersteller aus Cupertino bekannt, dass auf mehr als 200 Millionen Geräten bereits iOS 7 läuft.

itunes_radio

Eine weitere interessante Neuigkeit geht zudem aus der Meldung hervor. Mit iOS 7 hat Apple den kostenlose Musik-Streaming-Dienst “iTunes Radio” gestartet. Dieser ist zunächst nur in den USA verfügbar, der internationale Start soll später folgen.

Mehr als 11 Millionen Unique Listener haben seit dem Start in iTunes Radio reingehört, das am meisten gehörte Lied war „Hold On, We‘re Going Home“ von Drake.

Kurzum: Mehr als 11 Millionen Anwender haben bereits innerhalb weniger Tage bei iTunes Radio reingehört. Apple macht seinen Anwendern den Zugriff auf iTunes Radio besonders einfach. Musik-App öffnen, iTunes Radio auswählen und schon geht es los. Eine separate App-Installation ist nicht nötig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anpfiff: FIFA 14 ist im deutschen App Store verfügbar

fifa-14-iconElectronic Arts hat die Fußball-Simulation FIFA 14 nun auch im deutschen App Store für iOS freigegeben. Das Spiel kommt als Gratis-Download und bietet einen Premium-Unlock zum Preis von 4,49 Euro per In-App-Kauf an. FIFA 14 besticht nicht nur durch ausgesprochen realistische Grafik, sondern bringt mit 33 [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erneute Gruppenschlägerei bei Apple-Zulieferer Foxconn

Der weltgrößte Elektronikhersteller gab heute bekannt, dass es im Osten Chinas am vergangen Donnerstag erneut zu einer Gruppenschlägerei in einer Foxconn Fabrik gekommen ist. Elf Mitarbeiter seien verletzt.

In einer Fabrik des Auftragsfertigers Foxconn in Yantai ist es zu Konflikten zwischen Arbeitern gekommen. Wie die Verantwortlichen mitteilten, haben die Raufereien im Rahmen des Mondfestivals am Donnerstagabend begonnen, als einige Arbeiter gefeiert und getrunken hätten. In diesem Rausch sei es zu ersten Schlägereien gekommen, während rund 300-400 Zuschauer tatanlos beistanden. Die Situation ist bis in den Samstag hinein sehr brenzlich gewesen, ist aus der Mitteilung zu entnehmen. Erneute Beschimpfungen brachten die Spannung der beiden Lager immer wieder zum Glühen.

Die Sache hat sich aber nach Einschreiten der Polizei “gegenwärtig beruhigt“. Alle Täter wurden belehrt, hieß es weiter.

Bereits vor einem Jahr gab es solch eine Schlägerei mit rund 40 Verletzten in einem Foxconn Werk in Taiyuan in der Provinz Shanxi.

apple foxconn 6161 300x179 Erneute Gruppenschlägerei bei Apple Zulieferer Foxconn

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4.000 Fragen – Das große Fußball-Quiz mit Übungsmodus und Quiz Saison

Woche für Woche schauen wir uns die Spiele der Bundesliga an. Zwischen den Spieltagen kann uns diese heute kostenlose Quiz-App die Zeit verkürzen und dafür sorgen, das ein wenig Wissen hängen bleibt. Bei 4000 Fragen und den passenden Antworten ist das sehr wahrscheinlich. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 5s: Enorme Nachfrage verschiebt die Lieferzeiten in den Oktober

Dass es auch mit dem neuen iPhone 5s zu Lieferschwierigkeiten kommen würde, war wohl abzusehen. Letztlich gingen die iPhones nicht so schnell weg wie das iPhone 5 im letzten Jahr, aber dennoch war das Tempo beeindruckend. Keine zwei Tage dauerte es, bis in den 11 Ländern, in denen das iPhone 5s am Freitag in den Verkauf ging, keine Einheit mehr vor Oktober zu haben ist.

iPhone 5s Tests

Nachfrage nach dem goldenen iPhone 5s besonders hoch

Besonders schnell ging es in Australien. Nur wenige Stunden nach dem Verkaufsstart waren im ganzen Land keine iPhones mehr zu haben. Die Vermutung liegt nahe, dass dies mehr an den niedrigen Lagerbeständen als an der (ohne Zweifel auch vorhandenen) hohen Nachfrage liegt. Letztlich ist es wohl eine Kombination von beidem. Fakt ist auf jeden Fall, dass sich Lieferengpässe besonders für das iPhone 5s bereits im Vorfeld ankündigten.

Nach einem Bericht von Apple Insider war der Lagerbestand vor allem bei den Providern “extrem niedrig”. Goldene iPhones wurden an diese gar nicht erst ausgeliefert. Apple hatte sich selbstverständlich etwas dabei gedacht. Die Nachfrage nach der neuen Farbe war am größten, das goldene iPhone war weltweit das erste, was nicht mehr verfügbar war. Als nächstes kam die “Space Grey” Version in der 64 GB Variante dran.

Die Tatsache, dass sich das iPhone 5 im letzten Jahr schneller verkaufte, ist wohl vor allem darauf zurückzuführen, dass Apple dieses Jahr mit dem iPhone 5c noch ein Alternative anbietet. Das iPhone 5c ist übrigens noch verfügbar, Apple gibt die Lieferzeit mit unter 24 Stunden an.

iPhone 5c und 5s kaufen

Seit Freitag gibt es das neue iPhone 5c und auch das iPhone 5s zu kaufen. Die Geräte könnt ihr mit Vertragsbindung hier erwerben:

iPhone 5c: TelekomVodafone und O2

iPhone 5s: TelekomVodafone und O2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Surface Pro 2 bekommt einen Haswell-Prozessor

Microsoft verpasst seinem Surface Pro 2 einen Intel i5 mit Haswell-Kern und will damit die Prozessor-Leistung um 20 Prozent gesteigert haben. Gleichzeitig soll das Windows-Tablet 75 Prozent länger laufen. Das Type-Cover ist nun beleuchtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FIFA 14 erreicht den deutschen App Store

Der Abend ist gerettet! EA hat FIFA 14 soeben im deutschen App Store an den Start gebracht. 

Das sehnsüchtig erwartete Spiel ist wie berichtet universal und gratis erhältlich. Über einen In-App-Kauf von 4,49 Euro könnt Ihr alle Modi in dem Kultspiel freischlaten. Zwei Modi gibt’s in der Basisversion erst mal for free: Online- und Ultimate-Modus.

FIFA 14

Interessant bei der neuesten Auflage von FIFA ist die neue Steuerung. Aufs Steuerkreuz kann verzichtet werden, die Bälle/Pässe werden gewischt. An Bord sind über 600 offiziell lizensierte Teams mit rund 16.000 Spielern bei 33 Ligen und 34 Stadien. Der Download erfordert 1,17 GB.

FIFA 14 by EA SPORTS FIFA 14 by EA SPORTS
(167)
Gratis (uni, 1113 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Traumhaftet iPhone 5S Verkaufszahlen: Apple Aktie schießt nach oben

apple-money-aktie-3

Heute hatte Apple die Verkaufszahlen des iPhone 5s und iPhone 5s veröffentlicht, wie auch die ersten offiziellen Zahlen zu iOS 7. Hier könnt ihr diese genau nachlesen. Mit 9 Millionen verkauften iPhone 5S Modellen am ersten Wochenende, lag das selbst über den Erwartungen der Börse. Dies verursachte einen Aktien-Kurs Sprung um mehr als 4% im ersten Moment. Dieser flachte zum Abend zwar etwas ab, aber trotzdem war dieser Aufwind wichtig für Apple.

Anscheinend hat es Tim Cook nun geschafft den Aktien Kurs zum größten Zeil zu stabilisieren. Doch nachlassen darf man trotzdem nicht, da auch die Konkurrenz nicht schläft.

aapl_23092013

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Total Conquest: Gamelofts neue F2P-Aufbausimulation bietet einen Hauch von Strategie


Gameloft hat am vergangenen Spiele-Donnerstag sein neues Online-Strategie-Aufbauspiel Total Conquest - Online Schlacht und Strategie (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Obwohl der Download des Free-to-Play-Titels kostenlos ist und somit sich jeder Interessierte selbst einen unverbindlichen Einblick ins Spiel verschaffen kann, wollen wir euch natürlich kurz erzählen, was euch bei der rund 47 Megabyte großen Universal-App erwartet.

In recht typischer Manier bist du für den Auf- und Ausbau einer römischen Siedlung verantwortlich. Nach und nach musst du verschiedene Bauwerke errichten und dein Dorf zu einer blühenden Stadt ausbauen. Gold- und Nahrrungsspreicher erhöhen deine Reserven, Villen bringen Steuern ein, in der Kaserne können Soldaten ausgebildet werden, die Verteidigung solltes du auch nicht vernachlässigen usw. Zudem können genret weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s versus iPhone 5c: Welches neue iPhone-Modell ist beliebter?

"Verkaufsrekord gebrochen", hat Apple gemeldet und bekannt gegeben, bereits neun Millionen iPhones verkauft zu haben. Wie diese sich auf das 5c und 5s verteilen, verrät Apple jedoch nicht. Analysen legen jedoch nahe, dass sich das 5s dreimal so häufig wie das 5c verkauft hat.Localytics hat für den US-Markt geprüft, wieviele iPhones bei den vier großen Netzbetreibern aktiviert wurden. Bei 1,05 Prozent aller in den USA aktivierten iPhones soll es sich um das 5s handeln, nur bei 0,31 Prozent um das 5c. International sieht es nicht anders aus, in Japan hat sich das 5s fünfmal so gut wie das … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Online Roulette und andere Spiele auf dem iPhone

In der Welt des Internets sind Glücksspiele schon lange angekommen. Während es für uns im Allgemeinen gar kein Problem ist, im Internet einkaufen zu gehen oder dort unsere Bankangelegenheiten zu erledigen, ist auch der Gang ins Online Casino für viele Spielfreunde zur Normalität geworden. Die Spieler schätzen daran vor allem den praktischen Zugang. Mit nur wenigen Schritten eröffnet man ein Konto, zahlt einen gewissen Betrag ein und kann von nun an spielen wann immer man möchte. Man muss sich zum Beispiel nicht erst in Schale schmeißen, um ein richtiges Casino zu betreten. Alles läuft bequem vom Computer zuhause aus. Auch die damit verbundene Anonymität im Laufe des Spiels gilt unter den Spielern als Vorteil.

So ist es kein Wunder, dass es viele der bekannten Glücksspiele wie Live Roulette jetzt als Mobile App zu bekommen gibt. Für das iPhone zum Beispiel gibt es zahlreiche Möglichkeiten, auch von unterwegs aus dem Spielen nachzugehen, wenn man gerade einmal in der Bahn oder anderswo Lust dazu hat. Der mobile Markt ist ein wichtiger und großer für internationale Anbieter von Casinogames, doch in diesem Fuß zu fassen ist nicht immer ganz so einfach. Allein schon aus dem Grund, weil die großen Plattformen für Apps den Anbietern gerne Steine in den Weg legen, weil sie von diesen nicht allzu viel halten. Nicht nur Google Play hat seine Regulierungen in Bezug auf Glücksspiele zu deren Nachteil verändert, auch Apple ist diesem Beispiel gefolgt.

Zur neuen Politik für iPhones und iPads gehört, dass Anbieter und Entwickler entsprechender Glücksspiel-Apps gewisse Anforderungen erfüllen. Sämtliche Anwendungen müssen ohne Kosten zum Download zur Verfügung stehen, wenn diese Anwendung von den örtlichen Vorschriften her erlaubt ist. Auch In-App Käufe von Gutschriften für echtes Geld wurden ausdrücklich verboten. Die Spieler, die auf Apps fürs iPhone oder iPad zugreifen, können so zwar ganz problemlos weiter dem Spielen nachgehen, doch mit den mobilen Geräten kann zum Beispiel kein Geld mehr aufs Spielerkonto geladen werden. Während beispielsweise in Australien schon sehr viel strengere Regeln in Bezug auf das mobile Glücksspiel herrschen, sieht es in Europa noch relativ entspannt aus. Es wird sich zeigen, wie sich dieses Thema weiter entwickelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akku-Probleme unter iOS 7 – Diese Stromspar-Tipps sollen helfen

geladen-kleinVorneweg: Wir nutzen iOS 7 seit den frühen, vor zwei Monaten ausgegebenen Beta-Versionen und können uns über die Akku-Performance des finalen Betriebssystem-Upates nicht beschweren. Das iPhone 5 hält seinen Arbeitstag ohne zu murren durch, die neuen Effekte wirken sich nicht merklich auf die Akku-Anzeige aus, wir kommen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erinnerung: iCloud-Speicherplatz von ehemaligen MobileMe-Kunden läuft demnächst aus

Apple erinnert ehemalige MobileMe-Kunden, die als Dankeschön befristet ein kostenloses Speicherplatz-Upgrade für die iCloud in Höhe von 20 Gigabyte erhalten haben, nocheinmal per E-Mail über den baldigen Ablauf per 30. September 2013. Verbraucht man derzeit mehr als 5 Gigabyte Speicherplatz und will kein kostenpflichtiges Upgrade abschließen, sollte man rechtzeitig Daten aus der iCloud löschen. Ansonsten wird, bis wieder genug Speicherplatz vorhanden ist, iCloud-Backup, Dokumente in der Cloud und iCloud Mail vorübergehend deaktiviert.

Wer überprüfen möchte, wie viel Speicherplatz aktuell in der iCloud belegt ist, kann dies entweder über OS X oder iOS machen. In OS X dazu die Systemeinstellungen öffnen und iCloud auswählen, auf iOS-Geräten über Einstellungen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud: Speicherplatz-Upgrade für ehemalige MobileMe-Kunden läuft aus

Apple erinnert ehemalige MobileMe-Kunden, die als Dankeschön befristet ein kostenloses Speicherplatz-Upgrade für die iCloud in Höhe von 20 Gigabyte erhalten haben, nocheinmal per E-Mail über den baldigen Ablauf per 30. September 2013. Verbraucht man derzeit mehr als 5 Gigabyte Speicherplatz und will kein kostenpflichtiges Upgrade abschließen, sollte man rechtzeitig Daten aus der iCloud löschen. Ansonsten wird, bis wieder genug Speicherplatz vorhanden ist, iCloud-Backup, Dokumente in der Cloud und iCloud Mail vorübergehend deaktiviert.

Wer überprüfen möchte, wie viel Speicherplatz aktuell in der iCloud belegt ist, kann dies entweder über OS X oder iOS machen. In OS X dazu die Systemeinstellungen öffnen und iCloud auswählen, auf iOS-Geräten über Einstellungen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teardown: iFixit zerlegt iPhone 5S und iPhone 5C

Traditionell nach jedem iPhone-Verkaufsstart sind nicht nur die obligatorischen Speedtests und Falltests, auch die Jungs von iFixit legen jedes Mal Hand an, sobald es etwas Neues von Apple gibt. So auch bei dem iPhone 5S und iPhone 5C, welche blitzschnell auf dem Seziertisch gelandet sind. 

Beide Geräte wurden in einem Teardown bis auf das leere Gehäuse zerlegt und anschließend wurden Noten für die “Reparierbarkeit” vergeben.

Insgesamt hat sich beim iPhone 5S und 5C im Gegensatz zum iPhone 5 nicht großartig viel verändert.

Nennenswert ist folgendes:

  • Der neue Home-Button mit Touch-ID im iPhone 5S ist jetzt mit einem kleinen Flex-Kabel mit dem Lightning-Anschluss verbunden.
  • Die Batterien beider neuen iOS-Geräte hat Apple sehr fest geklebt, sie lassen sich nur aufwändig entfernen, denn es gibt keine Lasche mehr. Außerdem haben sie etwas mehr Kapazität als das iPhone 5.
  • Das Logicboard-Layout ist verändert worden, um passend für die neuen und teilweise auch versetzten Komponenten zu sein.

Da beide, also iPhone 5S und 5C, ähnlich aufgebaut sind, hat iFixit beiden neuen iOS-Geräten einen Score von 6/10 für die “Reparierbarkeit” gegeben. Das iPhone 5 hatte noch 7 von 10 Punkten erreicht.

In Videos fasst iFixit die Teardowns zusammen:

Hier geht’s zum iFixit Teardown des iPhone 5S.

Hier geht’s zum iFixit Teardown des iPhone 5C.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch-ID im Alltagstest: Alles was man wissen muss!

13.09.11-Touch_ID

Der neue TouchID-Sensor des iPhone 5S ist anscheinend eines der interessantesten Technik-Features, das in den letzten Monaten veröffentlicht worden ist. Im Bereich der Sicherheit versucht man schon seit einigen Tagen den Touch-Sensor zu umgehen und einen Fehler im System zu finden. Auch die Diskussion wer auf den Fingerabdruck Zugriff hat, wurde bis jetzt schon sehr oft diskutiert und auch führende Sicherheitsexperten haben sich dem Thema angenommen. Jetzt hat man sich aber von der technischen Analyse abgewendet und man hat versucht, einen sehr intensiven Alltagstest zu starten.


(Videolink)

Ölige Finger, Handschuhe oder dreckige Finger!
Genau diese Fragen haben uns auch sehr interessiert und man erkennt im oben angeführten Video deutlich, wie “sensibel” der TouchID-Sensor in Wirklichkeit ist. Man kann grundlegend sagen, dass ein dreckiger Finger dazu führt, dass man den Fingerprint-Sensor nicht mehr bedienen kann und man auf die Code-Sperre ausweichen muss. Auch ölige Finger, Handschuhe (eigentlich logisch), oder irgendwelche andere Veränderungen am Finger führen dazu, dass der Sensor nicht funktioniert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FIFA 14 für iPhone, iPad und iPod Touch ist da!

Jetzt kann wieder auf neuem Level gekickt werden. Soeben ballerte sich FIFA 14 in den App Store!

1E470303 3362 4962 949F 3D9D9BD17B21 FIFA 14 für iPhone, iPad und iPod Touch ist da!

Die Neuheiten des Universal-Hits konzentrieren sich auf eines: Die FIFA 14 Touch Flow-Steuerung. Die neue Touch-Steuerung, optional wählbar, lässt zu, tiefer ins Spiel einzutauchen. Man agiert direkt an den Spielern – ohne Steuerkreuz. Außerdem hat EA an der Grafik geschraubt. Insgesamt sind im 1,35 GB-Download 33 Ligen, 600 lizenzierte Teams und mehr als 16000 Spieler an Bord.

Das Spiel an sich ist gratis, lässt sich aber für 4,49 € per In-App erweitern. Ein ziemlich fairer Preis. Denn kostenlos ist zum Beispiel der Online-Modus und Ultimate-Team.

mzl.iulpwakx.128x128 75 FIFA 14 für iPhone, iPad und iPod Touch ist da! FIFA 14 by EA SPORTSappstore small FIFA 14 für iPhone, iPad und iPod Touch ist da!
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TouchID auf iPhone 5s gehackt

Der Chaos Computer Club hat es geschafft den neuen Fingerabdruck-Scanner im iPhone 5s zu überlisten.


Der Fingerabdruck wurde einfach abfotografiert und dann ein “künstlicher Finger” gebaut.

Tatsächlich hat der Sensor von Apple nur eine höhere Auflösung im Vergleich zu bisherigen Sensoren. Wir mußten nur die Ganularität unseres Kunstfingers ein wenig erhöhen
- “starbug”

In einer Pressemitteilung wird die genaue Vorgehensweise beschrieben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shadow Vamp: Absolut empfehlenswertes Spiel um Licht und Schatten

Dass Vampire das Sonnenlicht meiden, sollte allgemein gekannt sein – Shadow Vamp macht von dieser Tatsache Gebrauch.

Shadow Vamp 1 Shadow Vamp 2 Shadow Vamp 3 Shadow Vamp 4

Ich muss es schon jetzt unumwunden zugeben: Shadow Vamp (App Store-Link) gehört definitiv zu meinen favorisierten Neuerscheinungen dieses Monats. Am 7. September hat die Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad das Licht des App Stores erblickt, und kann zum kleinen Preis von 89 Cent aus selbigem geladen werden. Der Download hingegen sollte in einem WLAN-Netzwerk erfolgen, da Shadow Vamp etwa 165 MB auf euren iDevices benötigt.

Das Game ist vollständig in deutscher Sprache spielbar und wartet mit einem tollen Spielprinzip sowie detailreichen Grafiken auf, die insbesondere auf den Retina-Geräten wie meinem iPad 4 absolut fantastisch aussehen. In Shadow Vamp – der Titel deutet es bereits an – schlüpft man in die Rolle eines Vampirs, der zu lange auf blutiger Beutejagd gewesen ist, und nun vom aufgehenden Sonnenlicht überrascht wird. 

Mittels eines virtuellen Rads am rechten unteren Bildschirmrand kann die Umgebung, eine schwebende Insel, in alle Richtungen gedreht werden, um einen Pfad aus Schatten zu formen. Ein virtuelles Steuerkreuz dient zur Bewegung des Vampirs, der sich nur in diesem Schatten aufhalten darf, und in jedem Level seine sichere und vor allem dunkle Gruft erreichen muss.

Auf dem Weg gilt es allerdings nicht nur, den Vampir im Schatten durch die insgesamt 48 Level in vier verschiedenen Welten zur Gruft zu bugsieren, sondern es müssen unterwegs auch kleine Münzen und andere Boni eingesammelt werden. So gibt es kleine Zaubertränke, die für 10 Sekunden sonnenresistent machen, oder auch Schlüssel, die verschlossene Türen im Level öffnen. Leider finden sich auch einige unliebsame Objekte, zum Beispiel Knoblauchzwiebeln, zu denen man dringend Abstand halten sollte.

Neue Vampire ohne In-App-Käufe

Das Sammeln der Münzen dient dazu, im späteren Spielverlauf neue Vampire freizuschalten, die über spezielle Eigenschaften verfügen. Einige sind besonders sonnenresistent, andere haben erhöhte Kraftreserven und können Hindernisse schnell aus dem Weg räumen. Für alle Figuren in Shadow Vamp gilt jedoch: Es steht nur eine begrenzte Zeit in jedem Level zur Verfügung, die sich durch versehentlichen Sonnenkontakt noch verringert. Es heißt also, schnell zu sein und nicht unnötig zu trödeln.

Sind die ersten 3-4 Level noch relativ einfach zu bestehen, steigt der Schwierigkeitsgrad allerdings schnell an, und man wird mehrere Versuche brauchen, um zum Ziel zu gelangen. Dank einer Game Center-Unterstützung und einem Verzicht auf In-App-Käufe sorgt Shadow Vamp auf jeden Fall für ein angenehmes Spielerlebnis. Die tollen Grafiken und das innovative Gameplay haben bei mir einen besonders guten Eindruck hinterlassen – wir empfehlen euch daher einen Download, gerade zum aktuellen Preis von nur 89 Cent. Letzte Überzeugungsarbeit leistet der eingebundene Launch-Trailer (YouTube-Link) des Games bei YouTube.

Der Artikel Shadow Vamp: Absolut empfehlenswertes Spiel um Licht und Schatten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 23.9.13

Produktivität

ED LargeFileFinder ED LargeFileFinder
Preis: Kostenlos
Go Templates for Pages Free Go Templates for Pages Free
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

SerialMailer Lite SerialMailer Lite
Preis: Kostenlos
xTeamView xTeamView
Preis: Kostenlos

Reisen

Unterhaltung

Schrodinger Cat Schrodinger Cat
Preis: Kostenlos
4Video MP4 Converter 4Video MP4 Converter
Preis: Kostenlos

Spiele

Four Colors Four Colors
Preis: Kostenlos
Unknown Fighter Unknown Fighter
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Tropico 3 zum Sonderpreis; iPhone 5c zerlegt

Tropico 3 zum Sonderpreis - Feral Interactive bietet die Wirtschaftssimulation derzeit für nur 10,99 statt 21,99 Euro im Mac-App-Store an (Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wo man besser kein iPad kaufen sollte!

12_9_ipad_ipads_dark-1024x576

Heute hat das Wall Street Journal eine sehr interessante Statistik veröffentlicht:

Die australische Großbank CommSec, hat einen so genannten iPad-Index eingeführt, welcher die weltweiten Verkaufspreise miteinander vergleicht. Beim dem iPad handelt es sich um ein 16 GB Modell mit Wifi und Retina Display.

Natürlich können bei der Statistik nur Länder mitwirken, in denen auch ein iPad verkauft wird, was zum Beispiel das Fehlen von Nordkorea erklärt.

CommSec verwendet diese Statistik, um der Welt zu zeigen, wie schwach der australische Dollar im Vergleich zum Kanadischen steht. Australien ist immerhin das 6. billigste Land für den Kauf eines iPad, weltweit!

Den wohl schlechtesten Deal machen die Einwohner Argentiniens mit einem Kaufpreis von über 1.000 $. In Malaysia hingegen, muss man nur 474 grüne Scheine auf den Tisch legen um sein neues iPad in Händen zu halten.

Überraschend groß auch der Unterschied zwischen den Lieblings-Nachbarn Österreich und Deutschland:

Muss man in Österreich noch stattliche 675 $ hinlegen, müssen die Deutschen nur 618 $ bezahlen.

iPad_Preis

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

9 Millionen iPhones verkauft

Apple hat nur 3 Tage nach Verkaufsstart 9 Millionen neue iPhones verkauft. Ein neuer Rekord für Apple.
Ich habe mir auch ein iPhone 5s bestellt und werde es dann, wenn es ankommt, ausgiebig testen.

This is our best iPhone launch yet―more than nine million new iPhones sold―a new record for first weekend sales
- Tim Cook

Außerdem wurden über 200 Millionen iOS Geräte auf iOS 7 geupdated.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GRAFIK: Start der iDevices im Vergleich zu Samsung-Geräten

Apple_–_iPhone_5c

Wie wir heute bereits berichteten, haben Apples neue Babies, das iPhone 5S und das 5C einen fulminanten Start hingelegt.

Nun zeigt eine Grafik des Statisik-Insitutes “Asymco“, wie erfolgreich dieses Start-Wochenende wirklich war.

Wir möchten euch diese, auf Twitter veröffentlichte,Grafik natürlich nichtvorenthalten:

71F3087B-F230-4CB1-893D-4264765D9B79

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Von diesen Zahlen träumt Samsung nur

Das iPhone 5S verkauft sich wunderbar. Nun gibt es auch eine Grafik, die zeigt, wie schlecht dagegen weitere Devices abschneiden.

Ganz vorn bei den Erstverkaufs-Zahlen (1. Wochenende) liegen natürlich iPhone 5S und 5C, die gleich am ersten Tag die 3 Millionen-Marke geknackt haben. Vergleichsweise weit hinten liegt das iPhone 5 mit etwas über 1,5 Millionen, gefolgt vom 4S mit etwa 1,25 Millionen. Auf Platz vier liegt das iPad 3, dicht gefolgt vom iPad 4. Erst weit hinten kommen die Samsung-Geräte ins Spiel. Das Galaxy S4 verkaufte sich am Launch-Tag gerade einmal um die 350.000 Mal. Hinter dem Galaxy S3 und S2 liegen nur das erste iPad und iPhone.

iPhone 5S verkaeufe Tag1

(via cultofmac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Rekordzahlen: Apple Aktie kann kräftig zulegen

Im Laufe des Nachmittags hat Apple seine Verkaufszahlen zum iPhone 5S und iPhone 5C Verkaufsstart bekannt gegeben. Am ersten Wochenende konnte Apple 9 Millionen Geräte verkaufen. Dabei ging das Unternehmen erwartungsgemäß nicht darauf ein, wie sich diese Zahl in iPhone 5S und iPhone 5C aufsplittet. Gleichzeitig verkündete Apple, dass bereits auf 200 Millionen Geräten iOS 7 läuft.

aapl_23092013

Die Börse nimmt diese jüngsten Zahlen äußerst positiv zur Kenntnis. Nachdem Analystenmeinungen und Einschätzungen nach der Vorstellung beider Geräte, sowie das Ausbleiben von Zahlen rund um die iPhone 5C Vorbestellungen dafür gesorgt haben, dass Apples Aktie sank, sorgen die tatsächlichen Fakten nun für einen enormen Kurstanstieg.

Unmittelbar nach der Bekanntgabe der Zahlen schnellte die Apple Aktie AAPL um 6 Prozent nach oben, aktuell sind es knapp über 4 Prozent. Was gilt es festzuhalten? Sowohl bei positiven, als auch bei negativen Nachrichten, sollte man nicht über reagieren. Klar freuen wir uns bei positiven Verkaufszahlen. Diese sollten jedoch auch richtig eingeordnet werden. Im kommenden Monat werden abermals Apple Quartalszahlen bekannt gegeben. Wir sind gespann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Senator befragt Apple zu Touch ID

iPhone 5s

Der im Unterausschuss für Datenschutz, Technik und Recht sitzende Senator Al Franken hat Apple-Chef Tim Cook zur Beantwortung mehrerer Fragen rund um den Fingerabdrucksensor des iPhone 5s aufgefordert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft kündigt Surface Pro 2 an

sp2-headerMicrosoft hat die zweite Generation des Surface Pro vorgestellt. Ähnlich wie bei Apples Generationssprüngen liegt der Schwerpunkt bei der ersten Überarbeitung des Microsoft-Tablets auf der Aktualisierung der verbauten Hardware, äußerlich hat sich dagegen nur wenig getan. Ein neuer Haswell-Prozessor soll für 20 Prozent Leistungszuwachs [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bereits 9 Millionen neue iPhones verkauft; iOS 7 auf über 200 Millionen Geräten installiert

Wie aus den vergangenen Jahren gewohnt hat Apple heute per Pressemitteilung die Verkaufszahlen der neuen iPhones am ersten Verkaufswochenende bekannt gegeben. Demnach konnte man in den ersten drei Tagen satte 9 Millionen neue iPhones an den Mann bringen. Dabei macht Apple keine konkreten Angaben, wie sich diese 9 Millionen auf die beiden Modelle iPhone 5s und iPhone 5c verteilen. Laut Localytics (via TechCrunch) soll das iPhone 5s jedoch in etwa dreimal so stark nachgefragt sein wie das iPhone 5c. Man darf also nicht vergessen, dass Apple in diesem Jahr zwei Modelle in die Absatzzahlen hinein rechnet. Insofern hinkt aus meiner Sicht auch der Vergleich mit dem Verkaufsstart des iPhone 5 im vergangenen Jahr, von dem man am ersten Wochenende 5 Millionen Einheiten absetzen konnte. Allerdings eben auch nur von einem Modell. Die Absätze des iPhone 4s wurden hier nicht mit einbezogen. Hinzu kommt, dass Apple das iPhone 5 im vergangenen Jahr am ersten Wochenende lediglich in neun Ländern anbot (USA, Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Hongkong, Japan, Singapur und UK), während die beiden neuen Modelle dieses Jahres zusätzlich in zwei weiteren Ländern (China und Singapur) verfügbar waren. Dennoch können sich die 9 Millionen abgesetzten Geräte sicherlich sehen lassen, die laut Apple CEO Tim Cook Apples bislang erfolgreichsten Verkaufsstart von iPhones darstellen. An der Börse wurde dies positiv aufgenommen. Die Apple-Aktie legte um die 6% zu.

Cook bestätigte zudem, dass das iPhone 5s momentan ausverkauft sei, die Apple Stores aber regelmäßig mit Nachschub versorgt werden. In den USA ist es passend hierzu inzwischen möglich, iPhones in einem Apple Retail Store zur Abholung reservieren zu lassen. Hierzu kauft man das Gerät im Apple Online Store, kann dort gleich die Verfügbarkeit in einem Retail Store in der Nähe prüfen und es dann nach dem Kauf im Online Store dort (bei Verfügbarkeit) noch am selben Tage abholen. Ob und wann ein ähnlicher Service international ausgeweitet wird, ist nicht klar. Im vergangenen Jahr hatte Apple dies am Mittwoch nach dem Verkaufsstart des iPhone 5 auch in Deutschland eingeführt.

Wann die beiden neuen iPhones in weiteren Ländern in den Verkauf gehen, ist der Pressemitteilung nicht zu entnehmen. Neben den Absatzzahlen der neuen iPhones enthält sie aber auch die Information, dass iOS 7 das schnellste Software-Upgrade in der Geschichte hingelegt hat. Seit der Freigabe vor fünf Tagen, sind bereits über 200 Millionen Geräte auf das neue Betriebssystem umgestiegen. Das sind in etwa doppelt so viele wie nach der Freigabe von iOS 6. Und auch iTunes Radio scheint in den USA gut anzukommen. Hierzu heißt es in der Pressemitteilung: "Mehr als 11 Millionen Unique Listener haben seit dem Start in iTunes Radio reingehört, das am meisten gehörte Lied war „Hold On, We're Going Home“ von Drake."

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

9 Millionen iPhones verkauft — iOS 7 auf 200 Millionen Geräten

Apple hat heute in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass innerhalb der ersten drei Tage 9 Millionen iPhone 5c und iPhone 5s verkauft worden sind. Apple setzt damit erneut einen neuen Verkaufsrekord. Im letzten Jahr setzte Apple im gleichen Zeitraum fünf Millionen iPhone 5 ab.

Das ist unser bisher bester iPhone-Verkaufsstart — mehr als neun Millionen iPhones — ein neuer Rekord für den Verkauf am ersten Wochenende. Die Nachfrage nach den neuen iPhones ist unglaublich und während wir unsere ursprüngliche Liefermenge an iPhone 5s ausverkauft haben, bekommen die Geschäfte weiterhin regelmässig neue iPhones. Wir bedanken uns bei jedem für seine Geduld und arbeiten unter Hochdruck daran genug neue iPhones für jedermann herzustelle.

Tim Cook, CEO von Apple

Nach der Bekanntgabe der Verkaufszahlen schnellte die Apple-Aktie im vorbörslichen Handel an der Technologiebörse NASDAQ in New York in die Höhe und erreichte fast einen Kurs von 500 US-Dollar. Im regulären Handel steht das Wertpapier aktuell bei 484.34 US-Dollar, was ein Plus von 16.93 US-Dollar bzw. 3.62 Prozent gegenüber Freitag ausmacht.

Nur sechs Tage nach der Veröffentlichung von iOS 7 sind zudem bereits 200 Millionen iOS-Geräte mit dem neuen Betriebssystem ausgerüstet. Gemäss den Angaben von Apple handelt es sich dabei um das schnellste Software-Update der Geschichte. Im letzten Jahr wurden innerhalb desselben Zeitraums 100 Millionen iOS-Geräte mit dem neuen Betriebssystem aktualisiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erneuter Verkaufsrekord: Über 9 Millionen iPhone 5s & 5c nach dem ersten Wochenende!

Wie immer nach jedem iPhone-Release gibt Apple die Verkaufszahlen nach den ersten drei Verkaufstagen bekannt. Obwohl man denken mag, dass die Verkaufszahlen bei Apple langsam nicht noch weiter steigen können belehrt uns der Pressebericht eines besseren.

Nach 4 Millionen verkauften Einheiten beim iPhone 4S waren es 5 Millionen iPhone 5 im letzten Jahr und nun also ganze 9 Million iPhone 5s und 5c nach dem Verkaufsstart der neuen Modelle am 20. September. Zwar sind es zwar gleich zwei neue iPhone Modelle, was es zuvor noch nie gab aber die Zahlen sind absolut unglaublich. Außerdem gaben die Kalifornier noch bekannt, dass inzwischen mehr als 200 Millionen iOS-Geräte jetzt unter dem komplett überarbeiteten iOS 7 laufen. Damit wurde in der kurzen Zeit schon iOS 6 überholt und es ist damit das schnellste Software-Upgrade in der Geschichte.

613-9967-02

Sowohl iPhone 5s und iPhone 5c sind in den USA, Australien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Hong Kong, Japan, Puerto Rico, Singapur und Großbritannien verfügbar. Die Nachfrage nach iPhone 5s hat die Erstausstattung überschritten, und viele Online-Bestellungen werden voraussichtlich in den kommenden Wochen ausgeliefert werden.

Tim Cook, Apple’s CEO:

“This is our best iPhone launch yet―more than nine million new iPhones sold―a new record for first weekend sales. The demand for the new iPhones has been incredible, and while we’ve sold out of our initial supply of iPhone 5s, stores continue to receive new iPhone shipments regularly. We appreciate everyone’s patience and are working hard to build enough new iPhones for everyone.”

iPhone 5c

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reiseführer :: Nelles Verlag

HINWEIS: Nur kompatibel mit iPad 3 und 4

********** NUR FÜR KURZE ZEIT **********
- Gratis-App München inklusive
- 15 EUR Gutschein für Buchungen bei weg.de
********************************************

DIE NELLES TRAVEL TIPS – REISEN NEU ERLEBEN
Mit dem Nelles Travel Tips Reiseführer entdeckst Du die Besonderheiten deines Reiseziels ab jetzt neu!

REISEFÜHRER 2.0
Die Nelles Travel Tips sind die nächste Generation von Reiseführern für dein iPad – sie bieten spannende Reiseinformationen mit aktuellen Texten, zahlreichen HD-Farbbildern, nützlichen Internet-Diensten und lokalen Social Media-Informationen. Zoombare On- und Offline-Karten helfen Dir bei der Orientierung, zahlreiche in der App buchbare Reise- und Serviceangebote verhindern Langeweile vor Ort. Somit kannst Du jederzeit und überall deinen Urlaub planen und hast alle wichtigen Infos auf deinem iPad.

DEINE INHALTE:
Die Highlights-Sektion stellt Dir die Höhepunkte der Sehenswürdigkeiten vor, Restaurant- und Shopping-Tipps führen Dich zu den besten Etablissements. Wichtige Zusatzinformationen, viele Photos und praktische Tipps geben Einblick in die Besonderheiten deines Reiseziels.

DEINE VORTEILE:
- Ideal zur Reisevorbereitung und perfekt vor Ort
- On- und Offline nutzbar
- Spannende Reisetipps zum Reiseziel
- Zahlreiche HD-Bilder
- Zoombare Landkarten (Retina optimiert)
- Wichtige Sehenswürdigkeiten
- Restaurant- und Shopping Tipps
- Hintergrund zu Kultur und Geschichte
- Reise- und Serviceangebote direkt buchbar (Internetverbindung benötigt)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhones: Neun Millionen Geräte in drei Tagen verkauft

Apple hat heute bekannt gegeben, dass die neuen iPhone-Modelle in den ersten drei Tagen seit der Markteinführung mehr als neun Millionen Mal verkauft wurden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grafik: Die iPhone, iPad und Galaxy Starts im Vergleich

Wie florierend der iPhone 5s und iPhone 5c Verkaufsstart war, zeigt eine neue Grafik vom Statistik-Institut Asymco eindrucksvoll.

Über 9 Millionen Geräte hat Apple am ersten Wochenende verkauft. Durchschnittlich macht das 3 Millionen Stück am Tag! Dass das nicht nur eine dahin geschriebene Zahl ist, lässt sich der obigen Studie entnehmen. Verglichen ist der Rekord mit Einheiten/Tag zum Verkaufsstart bei den iPads und einigen Galaxys. Interessant, aber nicht neu: Jeweils bei den Produktstarts des ersten iPhones und iPads hielten sich die Käufer deutlich zurück. Im Bezug auf das iPhone 5c und 5s ist da fast gar kein Ausschlag mehr zu sehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blick in die Vergangenheit: Apples M7 Coprozessor merkt sich alle Schritte

stepsKleiner Nachtrag zur vorhin vorgestellten Fitness-Applikation Argus. Eine der ersten Apps, die mit dem M7-Coprozessor des neuen iPhone 5s zusammenarbeitet und die im Logikbaustein integrierte Bewegungsüberwachung zur Bestimmung der täglich gegangenen Schritte auswertet. Nicht nur auf unseren Geräten, auch bei mehreren Leser zeigt Argus nach der Installation [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Speedtest: iPhone 5 vs. iPhone 5s vs. iPhone 5c

Wie schnell ist das iPhone 5s wirklich im Vergleich zum iPhone 5 und iPhone 5c? Wir haben die drei Apple-Geräte genauer unter die Lupe genommen.

Wie schon angekündigt, wollen wir euch einen kleinen Geschwindigkeitsvergleich zwischen den verschiedenen iPhone-Generationen bieten. Angetreten sind die zwei neuen iPhone-Modelle von Apple, außerdem hat sich das iPhone 5 als Vergleichsobjekt dazu gesellt. Getestet wurde mit Infinity Blade III und Geekbench 3, zusätzlich wurde ein Hardreset von iPhone 5 und 5s durchgeführt. Die Ergebnisse könnt ihr dem folgenden Video (YouTube-Link) entnehmen.

Geschwindigkeitsvergleich zwischen iPhone 5, 5s und 5c

Der Speedtest liefert natürlich ein eindeutiges Ergebnis: Das iPhone 5s hängt die anderen beiden Modelle deutlich ab. iPhone 5 und iPhone 5c liegen dagegen fast gleichauf, schließlich ist hier die gleiche Hardware verbaut – abgesehen von einem leicht verbesserten Akku beim 5c, der sich aber nicht auf die eigentliche Performance auswirkt.

Besonders deutlich wird die schnelle Arbeit des 64-bit-Prozessors beim neuen iPhone 5s im Geekbench, einem Benchmark-Test für das iPhone. Hier erreicht das neue Modell in etwa die doppelten Werte wie seine Vorgänger. Erstaunlich, wenn man bedenkt, dass der Schritt vom iPhone 4S zum iPhone 5 wesentlich geringer ausgefallen ist. Anscheinend hat sich Apple mit seiner Ansage, die Prozessorleistung verdoppelt zu haben, wohl nicht zu weit aus dem Fenster gelehnt. Besonders deutlich fällt der Unterschied natürlich dann aus, wenn die Apps schon entsprechend optimiert wurden – das ist bei Geekbench und Infinity Blade III bereits der Fall.

Die Geekbench-Ergebnisse seht ihr entweder im Video oder auch im unten eingebundenen Bild. Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Werte von anderen Geräten für uns? Wie viele Punkte erreicht ihr mit einem alten iPhone? Oder habt ihr vielleicht sogar ein Android-Smartphone, mit dem ihr den Geekbench starten könnt?

Geekbench iPhone 5s

Der Artikel Speedtest: iPhone 5 vs. iPhone 5s vs. iPhone 5c erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reiseführer München von Nelles Verlag für das iPad vorübergehend kostenlos

Nelles Travel Tips IconNoch ein Tipp für die Besucher des Oktoberfestes und alle, die demnächst mal München besuchen möchten, nachdem wir ja bereits die besten kostenlosen Oktoberfest-Apps vorgestellt haben, gibt es jetzt noch ein guten und gerade kostenlosen Reiseführer für München mit dazu.

Nelles Travel Tips ist eine Reiseführer-App, in der voraussichtlich in der nächsten Zeit mehrere Reiseführer enthalten sein werden. Den Start macht der Reiseführer für München, den man kostenlos nach Installation der ebenfalls kostenlosen App Reiseführer: Nelles Verlag runterladen kann. Dadurch vergrößert sich das Speicherplatzvolumen der App von 7,1 MB auf 299 MB.

Der Reiseführer München stellt Dir die Sehenswürdigkeiten der Stadt vor, bietet verschiedene Hintergrundinfos (zum Beispiel, dass das Okttoberfest auf der Wiesn anlässlich der Hochzeit von Ludwig I. und Prinzessin Therese das erste Mal am 17. Oktober 1810 gefeiert wurde und erst ab 1819 dann als Volksfest jährlich stattfand) und zu den verschiedenen Kapiteln auch Karten. Es gibt praktische Tipps, Restaurantvorstellungen, Nightlife-Infos, natürluich Biergärten und auch Ausflüge ins Umland.

Bevor man sich mit dem Reiseführer näher beschäftigen möchte, sollte man allerdings die zweiseitige Anleitung lesen – dann gerät man nicht in eine Sackgass, sondern versteht die Bedienung einfach besser.

Insgesamt macht der Reiseführer München einen sehr ordentlichen Eindruck – er ist gut aufgebaut und enthält sehr viele Informationen, sehr gute Bilder und retina-optimierte Karten, die man auch zoomen kann. Auch für Geschichtsinteressierte eignet sich der Reiseführer, denn er bringt auch Infos zur Historie der bayerischen Hauptstadt.

Gut ist auch, dass es eine Seite mit Links gibt, von der aus man auf verschiedene Webseiten kommt, die mit München zu tun haben, so zum Beispiel die Verkehrsbetriebe, die facebook-Seite von München, die offizielle Homepage von München, Infos von Prinz.de und verschiedene Buchungsdienste für Stadtführungen, Mietwagen, Reisebuchungen, etc.

Die Benennung der App sollte man aber mit dem Icon synchron machen. “Reiseführer :: Nelles Verlag” hört sich doch viel holpriger an, als Nelles Travel Tips und mit dem doppelten Doppelpunkt sieht es auch eher nach einem Fehler im App Namen aus.

Reiseführer :: Nelles Verlag läuft auf allen iPads ab iOS 5.0.

Nelles Verlag Reiseführer München für das iPad

Von den Übersichtsseiten gelangt man auf die einzelnen Sehenswürdigkeiten. Eine Seite bietet viele nützliche Links rund um München.

Nelles Verlag Reiseführer München Screenshots

Die Beschreibungsseiten sind wie eine Buchseite gestaltet und lassen sich gut lesen. Zusätzlich zu den Offline-Karten kann man auch Online-Karten nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Sicherheitslücke unter iOS 7 aufgetaucht

 ios-7-lockscreen

Nachdem wir heute schon von einer Sicherheitslücke berichtet haben, gibt es nun eine weitere Lücke, die unter iOS 7 aufgetaucht ist. Diesmal befindet sich der Fehler in der “Notruffunktion” des iPhones. Wählt man direkt auf dem Lockscreen den Punkt “Notrufe”, gelangt man zu einer Nummereingabe, wo man auch herkömmliche Handynummern eingeben kann. Normalerweise dürfte das Anwählen solch einer Nummer nicht funktionieren und unterbunden werden. Klickt man aber sehr oft auf den “Wählenbutton” schaltet sich das iPhone in den “Boot-Modus” und wählt im Anschluss die eingetragene Nummer ohne dass man die Codesperre entsperrt hat. Über diese Sicherheitslücke kann man in Verbindung mit einer Mehrwertnummer sehr großen Schaden anrichten.


(Videolink)

Apple arbeitet an Lösung!
Zwar hat sich Apple zu diesem Problem noch nicht geäußert, dennoch kann man davon ausgehen, dass der Konzern schon an einer Lösung arbeitet und diese spätestens mit iOS 7.0.2 oder sogar schon mit iOS 7.0.1 bereinigt. Wir haben die Lücke selbst schon ausprobiert und konnten den Fehler nicht immer herbeiführen. In unseren Augen ist der Fehler eine immer wieder auftretende Sicherheitslücke, die nicht bei jedem “Hack” zum Erfolg führt. Dennoch sollte sich Apple hier schleunigst etwas einfallen lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video des Tages: Die Nacht vor dem iPhone 5S Verkaufsstart

Nicht nur in Deutschland, Japan und den USA haben Apple Fans vor den Apple Store übernachtet und auf das iPhone 5S gewartet, in allen 11 Länden, in denen der Verkaufsstart in der letzten Wochen stattgefunden hat, warteten iPhone-Fans auf die Geräte.

Das eingebundene Video zeigt die Nacht vor dem iPhone 5S Verkaufsstart. So schön der tatsächliche Verkaufsstart der Geräte ist, die Nacht davor kann hart werden. Es ist schon erstaunlich, was manche Apple Fans auf sich neben, um morgens ein Gerät zu ergattern.

Die Frage nach dem “Warum?” beschäftigt auch Samsung. Warum gibt es das nur bei Apple, warum sind Fans so “verrückt”, um so Stunden vor einem Verkaufsstart bereits für das iPhone anzustellen? (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Eindrücke: iPhone 5s Design

In dieser Artikelserie berichten wir von den ersten Eindrücken der neuen iPhone-Modelle iPhone 5s und iPhone 5c.

Später werden wir ausführliche Reviews zu den neuen iPhones veröffentlichen — und wir testen zudem auch das iPhone-5s- und das iPhone-5c-Dock, sowie das neue «durchlöcherte» Case für iPhone 5c und das Leder-Case für das iPhone 5s.

Artikel-Serie «Erste Eindrücke»

iPhone 5s: Design

Der Formfaktor des iPhone 5s ist gegenüber seinem Vorgängermodell, dem iPhone 5 unverändert geblieben. Das Gerät ist genau gleich lang, breit und dick und verfügt über die genau gleichen Abrundungen und Kanten. Cases oder Docks für das iPhone 5 dürften also auch mit dem iPhone 5s kompatibel sein. Die einzigen beiden Änderungen sind der neue True-Tone-Blitz, welcher etwas mehr Platz braucht (hier könnte es zu Problemen bei eng-bemessenen iPhone-5-Cases kommen) und der neugestaltete Home-Button. Letzterer scheint etwas kleiner und wurde flacher. Er hat kein abgerundetes App-Symobl mehr aufgedruckt. Das Klick-Verhalten scheint ebenfalls leicht geändert worden zu sein — hier könnte aber auch nur der Eindruck täuschen, da der Home-Button nicht mehr gewölbt, sondern neu flach ist.

{image:8}
{image:8:description}

Wir haben ein spacegraues Testgerät, konnten uns aber sowohl das silberne wie auch das goldene Modell kurz anschauen. Beim direkten Vergleich des silbernen und des neuen goldenen Modells fällt auf, warum sich Apple wohl für ein goldenes Modell entschieden hat. Wer nicht auf Silber, sondern auf Gold steht, hat nun auch eine entsprechende Farbvariante. Damit werden nun nicht nur mehr Silber-Liebhaber berücksichtigt.
Das goldene Modell ist genau wie die anderen beiden Modelle in einem ganz schlichten und matten Farbton gehalten — das Gold drängt sich nicht auf und glänzt (abgesehen von den diamantgeschliffenen Kanten) nicht.

{image:2}
{image:2:description}

Einen markanten Unterschied zum iPhone 5 in «Schwarzen/Slate» stellt die neue «spacegraue» Variante des iPhone 5s dar. Der «Spacegrau» genannte Schwarz- bzw. Grauton ist einiges heller als das schwarz gefärbte Aluminium beim iPhone 5. Dadurch, dass die Vorderseite sowie die beiden Glas-Abdeckungen auf der Rückseite oben und unten weiterhin in schwarzer Farbe gehalten sind, ist der Kontrast zwischen diesen schwarzen Elementen und der neuen «spacegrauen» Rückseite und Ummantelung viel stärker als beim iPhone 5. Die Anthrazit/Graue Ummantelung wirkt jedoch tatsächlich noch etwas edler als das schwarze Aluminium des iPhone 5. Derweil reflektiert vor allem die Rückseite Umgebungsfarben stärker als noch das iPhone 5 — das «spacegrau» erhält also je nach Umgebung leicht andersfarbige Farbtöne.

{image:9}
{image:9:description}

Neben dem grösseren (Doppel-) Blitz, gibt es bei der Kamera im Gegensatz zur Kamera beim iPhone 5 kein Ring mehr um die Linse. Der Übergang zwischen Glasabdeckung und Linse erscheint so direkter.
Die Zwischenstücke in der Ummantelung sind wie bereits beim schwarzen iPhone 5 auch beim spacegrauen iPhone 5s in Schwarz gehalten.

Weitere «Erste Eindrücke»-Artikel zum iPhone 5s und zum iPhone 5c werden in Kürze folgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID: Doppelte Fingerabdrücke mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:50.000

Für Aufsehen sorgte kürzlich der Chaos Computer Club, als er vermeldete, man habe Apples Touch ID bereits geknackt. Dass auch Apples neuer Fingerabdrucksensor nicht komplett sicher ist, dürfte allerdings vorher bereits klar gewesen sein. In einem Supportdokument, das Apple ins Netz gestellt hat, findet sich eine eigentlich fast noch interessantere Information.

Unter 50.000 Fingern finden sich zwei “gleiche”

In dem Dokument bestätigt Apple erneut, dass der Fingerabdruck das iPhone nie verlässt. Das sollte auch für alle diesbezügliche Skeptiker ein deutlicher Hinweis sein, denn der Imageverlust im gegenteiligen Fall wäre massiv, nachdem Apple diesen Umstand so oft betont hat. Dennoch gibt es datenschutztechnische Bedenken bezüglich der Touch ID, die nichts damit zu tun haben, wie der Fingerabdruck wo gespeichert wird.

Außerdem verrät das Dokument Details über die Technologie in dem Homebutton des iPhone 5s und betont auch noch einmal, dass jeder Fingerabdruck einzigartig ist. Dies wird aber gleich eingeschränkt: Nach Apples Angaben arbeitet der Sensor zwar sehr genau, aber es kann dennoch vorkommen, dass sich zwei Finger derart ähneln, dass das iPhone entsperrt wird, obwohl der Finger nicht in der Touch ID registriert ist. Allerdings liegt die Wahrscheinlichkeit dafür laut Apple bei 1:50.000. Zum Vergleich: Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand euren Passcode errät, liegt bei 1:10.000.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Verkaufszahlen heben Apple-Aktie um 6%

An der Börse misst man Erfolgszahlen oft an den Erwartungen, die es im Vorfeld gab. Die von Apple heute veröffentlichte Zahl von neun Millionen verkauften iPhones am ersten Wochenende war am oberen Ende der erwarteten Skala. Nur knapp 2 Stunden nach Bekanntgabe der Zahl ist der Kurs der Apple-Aktie mit Eröffnung der US-Börse in New York um sechs Prozent auf jetzt annähernd 500 US-Dollar angest ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Retro Runners [mit VIDEO]

Lauft und springt über die unendlich lange Strecke in unserer App des Tages Retro Runners - und versucht dabei nicht zu verdursten.

Das frische Universal-Game ist kostenlos erhältlich. Erst sucht Ihr Euch einen von 10 Läufern aus, mit dem Ihr das Rennen laufen wollt. Die meisten Flitzer schaltet Ihr aber erst im Laufe des Spielens frei. Die Laufstrecke besteht aus drei Bahnen, auf denen Ihr den unendlichen Marathon lauft.

Retro Runners Screen1
Retro Runners Screen2

Dabei solltet Ihr aber nicht nur auf der Strecke nach Hindernissen suchen, sondern auch Euren Gesundheitszustand im Auge behalten, denn als Sportler braucht Ihr viel Wasser. Zum Glück stehen hin und wieder Helfer am Rand der Bahn, die Euch eine Flasche reichen. Aber auch Journalisten sind dabei, die Euch mit der Kamera blenden und so die Sicht behindern. Per In-App-Kauf könnt Ihr zusätzliche Leben oder Münzen kaufen und auch die Werbung entfernen, aber zwingend ist die Geldausgabe nicht. Fazit: Retro Runner punktet zwar nicht mit einer komplett neuen Gameplay-Idee, überzeugt aber dennoch mit Retro-Optik und Spiel-Witz. (ab iPhone 3GS, ab iOS 5.1, englisch)

Retro Runners Retro Runners
(6)
Gratis (uni, 29 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: Mittlerweile auf mehr als 200 Millonen Geräten installiert

ios-7-statistikNicht nur das iPhone 5S und das iPhone 5C schlagen offenbar ein wie eine Bombe sondern auch das neue, komplett überarbeitete iOS 7. So hat Apple in seiner Pressemitteilung zu den Verkaufszahlen der beiden neuen iPhones ebenfalls bekannt gegeben, dass das Major-Update mittlerweile auf bereits mehr als 200 Millionen Geräten läuft. iOS 7 wurde am [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Design: iPhone 5C Case, PSD Templates und Redesigns

couldnt_they_have_done_this_

“Couldnt They Have Done This?”

Unter dieser Überschrift präsentiert der Designer Michael Topschij seinen Entwurf für schönere iPhone 5C Cases von Apple. Bislang finden sich auf der Rückseite zum einen das Apple Logo und auch runde Löcher. Diese verdecken jedoch den Schriftzug “iPhone” sodass nur noch ein “hon” zu lesen ist. Topschij widmet sich diesem Problem mit folgender Lösung:

Couldnt They Have Done This?

Des weitere haben wir auch einge PSD-Templates für Photoshop und Pixelmator gefunden die wie euch nicht vorenthalten wollen (auf Grafik klicken um zum Download zu gelangen):

Perspective iPhone 5C Psd Vector Mockup

iPhone 5s + iPhone 5c [PSD]

Free Flat iPhone 5c&5s MockupZu guter letzt noch ein Redesign Entwurf von Apfellike Redakteur Christian:

Weather___settings

Welches Grafik gefällt euch am besten?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bowers & Wilkins bringt neuen P7 Over-Ear-Kopfhörer

Nach den beiden On-Ear-Kopfhörern P3 und P5 bringt Bowers & Wilkins mit dem P7 nun auch einen Over-Ear-Kopfhörer auf den Markt.

BowersWilkins-P7-Side-onBowersWilkins-P7-on-White-reflectionBowersWilkins-P7-Driver-Close-upBowersWilkins-P7-cable

Die Diskussion hatten wir ja schon etliche Male: Tut es ein Kopfhörer für 20 Euro, muss es ein Modell für 100 Euro sein oder gibt man für Kopfhörer noch mehr Geld aus? Wer kein Problem damit hat, auch ein paar Euro mehr auszugeben, bekommt mit dem neuen Bowers & Wilkins P7 nun einen neuen Over-Ear-Kopfhörer. Der Preis: 399 Euro (Amazon-Link). Momentan ist der Kopfhörer vorbestellbar, verfügbar sein sollten die ersten Geräte noch im Laufe der aktuellen Woche oder spätestens kommende Woche.

Auch wir sollten im Laufe der nächsten Tage mit einem Testgerät ausgestattet werden und werden uns dann natürlich einige Tage mit dem P7 beschäftigen, bevor wir euch mit unseren Erfahrungen versorgen. Schon jetzt können wir allerdings sagen, dass Bowers & Wilkins aus technischer Sicht so ziemlich alles in den Over-Ear-Kopfhörer gesteckt hat, was überhaupt möglich ist. Gemessen an dem Preis ist das aber wohl auch zu erwarten.

“Der P7 ist mit neuen, speziell entwickelten Kopfhörerchassis bestückt, bei denen Membran und mechanische Aufhängung wie bei einem HiFi-Lautsprecher unabhängig voneinander arbeiten”, heißt es in einer Pressemeldung. “Die klare und ausgewogene Wiedergabe über alle Frequenzbereiche macht aus dem P7 den idealen HiFi-/Studiokopfhörer, der sowohl zuhause als auch unterwegs ungestörten Musikgenuss garantiert.”

Lobenswert scheint auch die Verarbeitung des Kopfhörers zu sein. Besonders weiche und mit Leder überzogene Ohrpolster sollen für einen hohen Tragekomfort sorgen. Und wenn man den Kopfhörer mal nicht braucht, kann man ihn einfach zusammen klappen – so ist der Bowers & Wilkins P7 auch sehr transportabel. Ebenfalls mit an Bord ist ein austauschbares Kopfhörerkabel, das über eine Kabelfernbedienung mit Mikrofon verfügt. Bei der Nutzung mit dem iPhone oder iPad kann man so problemlos Musik steuern oder Anrufe annehmen.

Wir werden diesen Artikel aktualisieren, sobald die Geräte direkt ab Lager verfügbar sind. Unsere eigenen Eindrücke zum Bowers & Wilkins P7 gibt es dann hoffentlich schon in der kommenden Woche.

Der Artikel Bowers & Wilkins bringt neuen P7 Over-Ear-Kopfhörer erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#265 iOS 7 Akku sparen

Endlich ist iOS 7 da und mit neuer Oberf … Continue reading

The post #265 iOS 7 Akku sparen appeared first on iDomiX.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple meldet 11 Millionen iTunes-Radio Nutzer + Umsatzerwartungen

Neben den starken iPhone Verkaufszahlen, die einige Kritiker besänftigen dürften, legte Apple auch bei iTunes Radio gute Werte vor.

wpid Photo 23.09.2013 1554 Apple meldet 11 Millionen iTunes Radio Nutzer + Umsatzerwartungen

Auch wenn der mit iOS 7 neu eingeführte Straming-Service aktuell nur in den USA spielt, haben bisher bereits 11 Millionen Nutzer eingeschaltet. Der meistgehörte Song war dabei im Übrigen “Hold On, We’re Going Home” von Drake.

Over 11 million unique listeners have already tuned in to iTunes Radio since launch with the most listened to song being “Hold On, We’re Going Home” by Drake

Darüber hinaus hat Apple seine Erwartungen für das laufende vierte Quartal nach oben gehievt. Ursprünglich erhoffte man sich 34 – 37 Milliarden US-Dollar Umsatz. Jetzt sei man sehr zuversichtlich, an der oberen Grenze der Schätzung zu kratzen.

Und: Auch in der Börse reagierte man schnell. Die Aktie stieg binnen weniger Minuten 6 Prozent in die Höhe.

[via BGR]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPads auch in Spacegrau? [Video]

spacegrey-headerFür nächsten Monat werden die neuen iPads erwartet und es sieht ganz danach aus, als habe Apple dann mindestens eine weitere Farbe im Angebot. Wir konnten einen Blick auf die vermeintlichen Rückschalen beider Geräte werfen. Mit den neuen Formen und Abmessungen wollen wir uns nicht [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini 2 Gehäuse in “spacegrau” aufgetaucht (Fotos)

Apple hat mit der iPhone 5S-Präsentation am 10. September die Farbe “Spacegrau” eingeführt. Das iPhone 5S ist in Gold, Silber und eben auch Spacegrau erhältlich. Nun fragen wir uns natürlich, ob Apple auch die neuen iPads in Spacegrau anbietet. Ein aktueller Leak bestätigt diese Theorie.  Wir haben zwar schon mehrere Leaks der Rückseite des kommenden iPad mini-Nachfolgers gesehen, doch bisher waren diese alle silber gefärbt und gepaart mit einer weißen Front. Nun hat ein japanischer Teilehändler das spacegraue Gehäuse in sein Sortiment aufgenommen und indiziert damit, dass Spacegrau die Farbe Schwarz bzw. Schiefer, in der das iPad mini aktuell angeboten wird, ersetzt. ipad_mini_2_shell_gray_side Wir erwarten das iPad 5 und iPad mini 2 im Oktober. Dazu werden sich noch neue MacBooks, iMacs, Mac minis, der Mac Pro, OS X Mountain Lion und einiges mehr gesellen. 
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 schon auf 200 Millionen Geräten installiert

Dieser Beitrag ist Teil 14 von 14 der Serie iOS 7

iOS 7 Layer

Neben dem Verkaufsrekord der neuen iPhones, gab Apple heute auch noch eine andere Zahl bekannt:

iOS 7 wurde seit der Veröffentlichung am Mittwoch bereits auf 200 Millionen Geräten installiert. Damit verbreitet sich iOS 7 doppelt so schnell als der Vorgänger welcher vor einem Jahr auf 100 Millionen Installationen kam.

Diese beeindruckenden Zahlen zeigen für mich zwei Dinge:

Die Benutzer scheinen nicht davor zurück zu schrecken ihr Gerät mit iOS 7 zu bespielen, obwohl dieses ziemlich anders aussieht und auch eine gewisse Umgewöhnung erfordert.

200 Millionen Downloads zeigen auch wie dringend nötig es war, dass Apple im Bereich iOS neuen Wind bringt. Das mobile Betriebssystem sah einfach viel zu lange immer gleich aus, so dass die Benutzer nun in Scharen auf die neue Version wechseln welche einen neuen und frischen Look bringt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rekord: 9 Millionen iPhone 5S und iPhone 5C über’s Wochenende verkauft

Ausnahmezustand bei Apple! Der i-Konzern hat heute vermeldet, dass am ersten Verkaufswochenende sage und schreibe 9 Millionen iPhone 5S und iPhone 5C verkauft wurden. Damit ist der Rekord vom iPhone 5 aus dem letzten Jahr locker in die Tasche gesteckt. 

Insgesamt handelt es sich um 9 Millionen verkaufte Geräte in drei Tagen. Wie diese sich aber zwischen den beiden iPhones aufschlüsseln – das 5S ist deutlich beliebter – hat Apple nicht bekanntgegeben, trotzdem sind die Zahlen mehr als sehenswert und bestätigen wieder einmal, dass Apple nicht den Faden zu der (Android-) Konkurrenz verloren hat. Die Anzahl der iOS 7 Installationen beträgt übrigens 200 Millionen.

Aus der Pressemitteilung:

“This is our best iPhone launch yet―more than nine million new iPhones sold―a new record for first weekend sales,” said Tim Cook, Apple’s CEO. “The demand for the new iPhones has been incredible, and while we’ve sold out of our initial supply of iPhone 5s, stores continue to receive new iPhone shipments regularly. We appreciate everyone’s patience and are working hard to build enough new iPhones for everyone.”

Wir freuen uns für Apple und hoffen, dass der Bestand an iPhone 5S-Geräten so bald wie möglich aufgestockt wird, damit auch wirklich jeder Besteller sein i-Device noch vor Weihnachten bekommt. Beim iPhone 5C ist die Lage im Gegensatz dazu derzeit sehr entspannt, es ist sofort lieferbar. 

Hier geht’s in den Apple Online Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S- und iPhone 5C-Verkäufe am Start-Wochenende toppen 9 Millionen-Marke

apple-iphone-portfolio-2013Letzten Freitag ist der Verkaufsstart der beiden neuen iPhones von Apple über die Bühne gegangen. Sehnsüchtig wartete man vor allem aufgrund der enormen anfänglichen Kritik nun schon auf die ersten Angaben von dem Unternehmen aus Cupertino, was die Verkaufszahlen des iPhone 5S und iPhone 5C betrifft. Und genau diese hat Apple jetzt gemacht. In einer [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bleached: ein Chamäleon auf der Suche nach seiner Farbe


Vor wenigen Tagen hat Xpect Games, die Macher hinter dem bereits 2011 erschienenen Rennspiel Race After 1977 (AppStore) , ihr neues iOS-Spiel Bleached (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Statt eines actionreichen und rücksichtsslosen Offroad-Rennspieles ist der neue Titel ein kunterbuntes und putziges Puzzle- bzw. Geschicklichkeitspiel. Der Download der Universal-App kostet 1,79€.

Das kleines Chamäleon, der "Held" des Spieles, malt gerne Bilder. Doch eines Tages passiert ihm dabei ein großes Missgeschick, denn das Bleichmittel fällt herunter und spritzt ihn von oben bis unten voll. Dahin ist seine schöne Farbgebung, zurück bleibt ein graues und trauriges Ch weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rekordwochenende: 9 Mio. iPhones verkauft/200 Mio Geräte auf iOS 7

Wie Apple soeben via Pressemitteilung bekannt gegeben hat, wurde das iPhone 5c und das iPhone 5s am Startwochenende bereits über 9 Millionen mal verkauft. Das ist ein neuer Rekord. Eine differenziertere Aufstellung über die Verkäufe der jeweiligen Modelle wurde nicht veröffentlicht. Das iPhone 5 wurde in den ersten drei Tagen nach der Veröffentlichung "nur" 5 Millionen verkauft. Doch das ist nicht der einzige Rekord: Das hier im Forum oftmals geschundene iOS 7 läuft bereits auf über 200 Millionen Geräten und ist somit das bisher am schnellsten verbreitete Software-Update.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swisscoms «Mobile Bonus» listet bereits neue iPhone 5c und iPhone 5s

Mit «Mobile Bonus» erhalten Swisscoms NATEL-Kunden neu für ihre gebrauchten Mobiltelefone einen sprichwörtlichen «Mobile Bonus»: Geben die Kunden ihre alten Mobiltelefone ab, erhalten sie den «aktuellen Marktwert» als Gutschrift auf ihre nächste Abonnement-Rechnung. Das Abwickeln des Tauschgeschäftes des gebrauchten Gerätes funktioniert über das Internet. Die Portokosten für die Einsendung des Gerätes wird von der Swisscom übernommen. Interessant am neuen Angebot ist, dass, obwohl die Geräte von der Swisscom bisher noch nicht angeboten werden, bereits die neuen iPhone-Modelle iPhone 5c und iPhone 5s Teil des neuen Eintausch-Angebotes sind.

Für ein «gebrauchtes» iPhone 5c mit 16 GB Speicherplatz bietet die Swisscom derzeit 388 Schweizer Franken und für ein 32er Modell 433 Schweizer Franken. Für ein iPhone 5s mit 16 GB gibt es 445 Schweizer Franken von der Swisscom gutgeschrieben, für ein Modell mit 32 GB 490 Schweizer Franken und für ein 64er iPhone 5s deren 547 Schweizer Franken. Für ältere iPhone-Modelle (3GS bis 5) werden zwischen 17 und 270 Schweizer Franken geboten.

Das iPhone 5s und das iPhone 5c sind seit vergangenem Freitag in Australien, China, Kanada, Deutschland, Frankreich, Singapur, Grossbritannien, Japan und den USA erhältlich. Wann die neuen iPhones auch in der Schweiz verfügbar sein werden, ist bislang noch unklar.

Swisscom Mobile Bonus mit iPhone 5c und iPhone 5s

Rückkauf-Angebote, sogenannte «Recommerce»-Angebote, gibt es immer mehr in der Schweiz. Verkaufen.ch ist in diesem Bereich bereits ein bekanntes Angebot.

Die Swisscom bewirbt das neue Angebot als attraktives «Eintauschen statt recyclen» und als etwas «für einen guten Zweck». Da sich die Leistung von Mobiltelefonen Jahr für Jahr verdopple und gleichzeitig deren Preise sinken, sei es verständlich, so die Swisscom, dass sich Kunden immer rascher für das Neueste entscheiden, was die Technik zu bieten habe. Jedoch sei die «Ökobilanz» eines Mobiltelefones besser, je länger es in Betrieb sei. Die Herstellung eines Gerät benötige am meisten Ressourcen, deshalb sei das Eintauschen eines gebrauchten Mobiltelefones sinnvoller als es zu recyceln.

Für die Abwicklung des Gebraucht-Gerätehandels arbeitet die Swisscom mit Anovo zusammen. In Neuenburg werden die Mobiltelefone kontrolliert und für den Weiterverkauf aufbereitet. Anovo sei auf die Reparatur, den Service und die Wiederverwertung elektronischer Geräte spezialisiert, so die Swisscom. Der Swisscom-Partner ist europäischer Marktleader in diesem Bereich und in über elf Ländern tätig.

Laut der Swisscom liegen in Schweizer Haushalten geschätzte acht Millionen ausrangierte Mobiltelefone herum. Für diese alten Mobiltelefone bot Swisscom mit «Mobile Aid» bereits bisher eine «Guter Zweck»-Lösung an. Die Mobiltelefone werden in Genf durch «Realisé», eine berufliche Wiedereingliederungsstätte, sortiert. Defekte Geräte werden in der Schweiz umweltgerecht rezykliert. Funktionierende Geräte werden auf dem internationalen Gebrauchthandymarkt weiterverkauft. Den Erlös spendet Swisscom für einen guten Zweck z.B. an SOS-Kinderdorf.

Danke für den Hinweis, Christoph!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

100 Züge und Eisenbahnen

„100 Züge“ bietet über 100 tolle HD-Fotos und 11 Videos von Eisenbahnen aus aller Welt. Dazu gibt es eine Anzahl von Sound-Clips und eine Beschreibung jedes Bildes mit einer kleinen Story zum Vorlesen. Eine unterhaltsame, interaktive App, mit der sich Kinder allein oder zusammen mit einem Erwachsenen beschäftigen können.

Sieht sich Ihr Nachwuchs gern Züge an? Dann ist das genau die richtige App für Sie!

Features

  • Über 100 tolle Fotos in HD-Qualität
  • Starke Audio-Clips von Zügen in Action. Zum Anhören den Zug antippen.
  • Einfache, intuitive Benutzeroberfläche
  • 100% werbefrei
  • Alle Fotos inklusive, keine Datengebühren
  • Jedes Foto beinhaltet eine kurze Story/Beschreibung zum Vorlesen
  • Der gesamte Text ist in Deutsch
  • Automatische Optimierung der Fotos für iPhone/ und Retina-Display

Inhalt

Alle Fotos von Zügen und Eisenbahnen sind in voller HD-Qualität. Sie zeigen die unterschiedlichsten Züge aus aller Welt.

Für alle geeignet…

Die Benutzeroberfläche wurde so gestaltet, dass sowohl Kinder als auch Erwachsene (!) unsere tolle Foto-Bibliothek mit Zugbildern einfach navigieren können. Für jede Menge Spaß!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zubehör: ChargeKey Anhänger, 5€-Dock in Weiß, Neuer B&W Kopfhörer

keychargeChargeKey Anhänger Wer sich seinen Schlüsselanhänger mit Lightning-Stecker für die Unterwegs-Synchronisation der neuen iPhone-Einheiten nicht unbedingt selber basteln möchte, kann zu der schon fertigen ChargeKey-Lösung von Nomad greifen. Der $25 teure Anhänger kombiniert USB- und Lightning-Stecker in einem festen Kunststoffgehäuse und verlangt für den mit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wow! 9 Millionen iPhones am ersten Wochenende

iphone5SAnalysten erwarteten anfangs einen Verkauf von etwa 5 bis 7,5 Millionen iPhones – jetzt sind es 9 Millionen geworden! Und das am ersten Wochenende! Das iPhone 5 brachte es zum Vergleich gerade mal auf 5 Millionen Geräte. Auch iOS 7 schlägt ein wie eine Bombe, denn das neue Betriebssystem wurde bereits 200 Millionen Mal geladen, nachdem es letzten Mittwoch an den Start ging.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple A7 wird von Samsung gefertigt – M7 Motion-Chip mit Technik von Bosch

Nachdem die Reparaturexperten von iFixit in ihrer ersten Analyse den von Apple erwähnten M7 Motion-Chip nicht entdeckten, kamen bereits Gerüchte auf, dass uns Apple möglicherweise eine Story auf dem Keynote-Event zu den neuen iPhones erzählte. Die besagten Spekulationen wurden nun jedoch geklärt, denn die Spezialisten von Chipworks konnten den M7 Motion-Chip tatsächlich entdecken und den Grund gleichzeitig mitliefern, weshalb iFixit den Prozessor möglicherweise nicht finden konnte. Auf der Vorderseite ist nämlich kein großes Label mit „M7“ zu sehen.

Beim M7 Motion-Chip handelt es sich um einen separaten Prozessor, der die Daten der MEMS-Sensoren auf dem A7 Chip verarbeitet. Dies sorgt dafür, dass der A7 Prozessor sowie der Akku geschont werden kann, da der M7 Motion-Chip sehr wenig Energie benötigt. Zahlreiche der Sensoren wurden dabei aus den vergangenen iPhone-Modellen übernommen. Mit Ausnahme der neuen Sensoren von Bosch mit der Bezeichnung BMA220. Dies ist zudem das erste Mal, dass technische Komponenten von Bosch in einem iDevice von Apple gefunden werden konnten.

Der A7 Chip wird hingegen weiter von Samsung hergestellt. Apple scheint also noch immer über keine wirkliche Alternative zu verfügen. Ob TSMC die benötigte Menge oder Qualität nicht liefern kann, ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verkauft am ersten Wochenende 9 Millionen iPhones

Apple vermeldet soeben, dass am ersten Wochenende nach dem Verkaufsstart der neuen Geräte 9 Millionen iPhones verkauft wurden – ein neuer Rekord. Letztes Jahr konnte das Unternehmen im selben Zeitraum rund 5 Millionen iPhone 5 absetzen. Die Zahl von 9 Millionen beinhaltet jedoch sowohl das iPhone 5s als auch das iPhone 5c. Welches Gerät sich genau wie oft verkauft hat, verrät Apple – wie üblich – nicht. Außerdem gibt Apple bekannt, dass mittlerweile über 200 Millionen iOS-Geräte auf iOS 7 aktualisiert worden, wodurch es sich um das am schnellsten verbreitende Software-Update in der Geschichte handle.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verkauft am ersten Wochenende 9 Millionen iPhones

Apple vermeldet soeben, dass am ersten Wochenende nach dem Verkaufsstart der neuen Geräte 9 Millionen iPhones verkauft wurden – ein neuer Rekord. Letztes Jahr konnte das Unternehmen im selben Zeitraum rund 5 Millionen iPhone 5 absetzen. Die Zahl von 9 Millionen beinhaltet jedoch sowohl das iPhone 5s als auch das iPhone 5c. Welches Gerät sich genau wie oft verkauft hat, verrät Apple – wie üblich – nicht. Außerdem gibt Apple bekannt, dass mittlerweile über 200 Millionen iOS-Geräte auf iOS 7 aktualisiert worden, wodurch es sich um das am schnellsten verbreitende Software-Update in der Geschichte handle.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fitness-Tracker “Argus” nutzt M7-Coprozessor im iPhone 5s

Wohl als erste App im Store nutzt die kostenlose Applikation Argus die Funktionalität des M7-Coprozessor im iPhone 5s.

Argus 1 Argus 4 Argus 3 Argus 2

Argus (App Store-Link) ist eine kostenlose Applikation die Schritte zählt, gesundes Essen vorschlägt und das Gewicht trackt. Bisher hat die App noch nicht auf sich aufmerksam gemacht, mit dem Update auf Version 2.0 ist sie allerdings in unseren Fokus gerückt.

Die nur in englischer Sprache verfügbar App ist in den USA deutlich bekannter als hierzulande. Wer die Hürde der Fremdsprache nehmen kann, bekommt einen guten Begleiter geboten, der für ein gesunderes Leben sorgen soll.

Argus ist die erste Applikation, die den M7-Coprozessor im neuen iPhone 5s nutzt. Somit kann Argus im Hintergrund die Schritte des Nutzers zählen, ohne stark am Akku zu nagen. Wer sich jedoch dazu entscheidet die gemachten Schritte im Badge-Icon (kleine rote Blase am App-Icon) anzuzeigen, muss mit höherem Akkuverbauch rechnen. In einem ersten Test hat das Zählen der Schritte tadellos funktioniert.

Doch Argus hat noch einiges mehr zu bieten. So kann der Nutzer das Essen erfassen, was er über den Tag verteilt zu sich genommen hat, auch das Schlafverhalten und die Trinkwasseraufnahme lässt sich mit Argus festhalten. Natürlich kann zuvor ein Tagesziel gesetzt werden, ausführliche Graphen veranschaulichen die Daten nochmals.

Zur Nutzung wird ein Account vorausgesetzt, wer möchte kann dazu auch seine Facebook-Daten nutzen. Des Weiteren gibt es eine Anbindung an die Wage von Withings, um so die Daten sofort abgleichen zu können. Ich werde Argus mit meinem iPhone 5s jetzt als Schrittzähler verwenden und bin gespannt, wie stromsparend der M7-Coprozessor wirklich ist.

Der Artikel Fitness-Tracker “Argus” nutzt M7-Coprozessor im iPhone 5s erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verkaufszahlen: 9 Millionen iPhone 5s und iPhone 5c am ersten Wochenende

iPhone 5S in Gold
Apple hat die Verkaufszahlen für das iPhone 5s und iPhone 5c am ersten Wochenende bekanntgegeben. Es wurden 9 Millionen neue Smartphones verkauft. Demnach hat man Analysten-Prognosen sogar noch übertroffen. Die Zahl aus dem Jahr 2012 konnte Apple beinahe verdoppeln, waren es doch 5 Millionen iPhone 5, die am ersten Wochenende verkauft worden waren. Laut Apple sind 9 Millionen Geräte verkauft worden. Der Hersteller aus Cupertino hat allerdings in seiner Pressemitteilung (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FilmPack 3 bis Ende Oktober kostenlos erhältlich

Der Softwarehersteller DxO Labs bietet FilmPack 3 Essential bis zum 31. Oktober kostenlos an. FilmPack wandelt Digitalfotos in den Look bekannter Analogfilme (Schwarz-Weiß und Farbe) um.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID: Apples Sensor auch mit anderen Körperteilen nutzen

Seit Freitag ist das iPhone 5s offiziell auf dem Markt. Die wichtigste Neuerung: Der „Fingerabdruck“-Sensor, mit dem Nutzer ihr Gerät entsperren können und zugleich ein Werkzeug zur Authentifizierung im App Store an die Hand bekommen. Inzwischen ist die Technologie nicht nur geknackt, sondern auch weitaus flexibler als bisher erwartet. Die eigenen Finger sind für die Nutzung der Technik nämlich nicht per se notwendig. Vielmehr lässt sich der Sensor auch mit anderen Körperteilen anlernen und bedienen.

Auf YouTube sind nun einige Videos aufgetaucht, die zeigen, wie viel Freiheiten der Sensor den Nutzern tatsächlich lässt. Beispiele offenbaren
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID: Apples Sensor auch mit anderen Körperteilen nutzen

Seit Freitag ist das iPhone 5s offiziell auf dem Markt. Die wichtigste Neuerung: Der „Fingerabdruck“-Sensor, mit dem Nutzer ihr Gerät entsperren können und zugleich ein Werkzeug zur Authentifizierung im App Store an die Hand bekommen. Inzwischen ist die Technologie nicht nur geknackt, sondern auch weitaus flexibler als bisher erwartet. Die eigenen Finger sind für die Nutzung der Technik nämlich nicht per se notwendig. Vielmehr lässt sich der Sensor auch mit anderen Körperteilen anlernen und bedienen.

Auf YouTube sind nun einige Videos aufgetaucht, die zeigen, wie viel Freiheiten der Sensor den Nutzern tatsächlich lässt. Beispiele offenbaren
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s, iPhone 5c und iOS 7: Apple verkündet Rekordzahlen

Mit heutigem Datum gibt Apple bekannt, wie viele Einheiten der beiden neuen iPhone-Modelle weltweit allein innerhalb der ersten drei Tage seit Markteinführung verkauft werden konnten. Erneut scheinen die Wallstreet-Analysten Angebot, Nachfrage und Apples reife Logistik-Leistung unterschätzt zu haben.9.000.000, in Worten „neun Millionen“ iPhone 5s und 5c konnten zwischen Freitag und Sonntag In den Vereinigten Staaten, Australien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Hong Kong, Japan, Puerto Rico, Singapur und Großbritannien verkauft werden. Es war der bisher erfolgreichste iPhone-Start … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Haier @ IFA 2013: Ein Rückblick auf die Neuheiten

haier-4k-tv haier-android-tv-kit haier-android-tv-kit-02 haier-oled-tv-01 haier-oled-tv-02 haier-oled-tv-03 haier-uhr In diesem Jahr wurde ich von Haier auf die IFA 2013 eingeladen – an dieser Stelle noch einmal vielen Dank für die Einladung – und ich möchte euch daher heute Haier an sich und deren IFA-Neuheiten vorstellen. Haier ging aus einer Kooperation mit Liebherr hervor und wurde 1984 in Qingdao, China gegründet. Derzeit ist man mit einem weltweiten Marktanteil von 8,6% Marktführer im Bereich Haushaltsgeräte. Auf eine Waschmaschine, einen Kühlschrank etc. von Haier seid ihr also sicher schon einmal gestoßen. Haier zählt laut Boston Consulting zu einem der innovativsten Unternehmen und möchte aktuell neben der “weißen Ware” vor allem in Europa auch neue Märkte erobern und in neue Bereiche vordringen. So wurden auf der IFA 2013 neben den neuesten Haushaltsgeräten auch OLED und 4K Fernseher, Android TV Kits, Smartphones und Tablets vorgestellt:

Intelligente und verbundene Haushaltsgeräte

U.a. war am Stand von Haier der Prototyp eines neuen Kühlschranks mit Touchscreen zu sehen. Mit diesem Kühlschrank hat man die Möglichkeit über eine App auf dem Smartphone oder Tablet z.B. seine Lebensmittel zu fotografieren, welche dann automatisch erkannt werden. Ihr fügt die Anzahl und das Mindesthaltbarkeitsdatum hinzu und somit weiß der Kühlschrank was in ihm steckt. Auf dem Touchscreen kann nun neben dem Inhalt des Kühlschranks auch angezeigt werden, welche Lebensmittel zuerst verbraucht werden sollten. Durch eine Auswahl dieser Lebensmittel können dazu passende Rezeptvorschläge generiert werden – eine klasse Idee. :)
 
Ebenfalls vorgestellt wurden intelligente Waschmaschinen, Klimaanlagen oder einen Weinklimaschrank, der mit einer App gekoppelt die passende Lagertemperatur des jeweiligen Weines anzeigt. All diese Geräte können auch über den Fernseher gesteuert werden bzw. lassen sich deren Informationen auf dem Fernseher anzeigen. So kann während dem Fernsehen beispielsweise angezeigt werden, wann die Waschmaschine im Keller mit der Wäsche fertig ist. Den Titel als eines der innovativsten Unternehmen hat Haier also nicht zu unrecht. ;)
 

Erster OLED Fernseher mit integriertem Standfuß & Android TV Kit

Auf der IFA 2013 präsentierte Haier seinen ersten OLED Fernseher. Dieser hat direkt ein Alleinstellungsmerkmal: Es ist der erste OLED Fernseher mit integriertem Standfuß. D.h. der 55 Zoll/127 cm große Bildschirm läuft nahtlos in den Standfuß über. Zudem ist der TV nur 4mm tief – ich kenne aktuell keinen dünneren OLED Fernseher. Wie das aussieht, könnt ihr euch in der Bildergalerie oben anschauen.
 
Wer noch über einen Nicht-Smart-TV verfügt, wird sich über das ab Ende 2013 erhältliche Haier Android Sm@rt TV Kit freuen. Mit diesem Android Dongle wird euer Fernseher über den USB Anschluss zum Android Smart TV mit Zugriff auf Tausende Android Apps. Im Sm@rt TV Kit kommt ein Dual Core ARM Cortex A9 Prozessor mit 1,6 GHz zum Einsatz. Das Kit läuft mit Android 4.1 Jelly Bean, hat 1 GB Arbeitsspeicher und 4 GB Speicherplatz. Zum Sm@rt TV Kit gehört eine doppelseitige QWERTY Fernbedienung mit Gyro-Bewegungssensor, die ihr ebenfalls auf den Bildern sehen könnt.
 
Das System reagiert überraschend schnell und lässt sich über die Fernbedienung auch sehr gut bedienen. Wenn ich da an meinen schon etwas älteren Panasonic Plasma zuhause denke, der ebenfalls über ein paar Apps verfügt, sind das zwei verschiedene Welten. ;) Ein Preis für das Haier Android Sm@rt TV Kit ist mir leider noch nicht bekannt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[UPDATE] Apple: 9 Mio iPhone 5S und 5C, 200 Mio mal iOS 7 und 11 Mio iTunes Radio User

Apple_–_iPhone_5c

UPDATE: Neben den Rekordverkäufen beim iPhone und den ebenso überragenden Downloadzahlen für iOS 7, veröffentlicht Apple auch erste Zahlen zu iTunes Radio (immer noch US-Only):

Over 11 million unique listeners have already tuned in to iTunes Radio since launch with the most listened to song being “Hold On, We’re Going Home” by Drake

Vor wenigen Augenblicken hat Apple die Verkaufszahlen für die beiden neuen iPhone Modelle 5S und 5C veröffentlicht. Laut Apple wurden am ersten Wochenende rund 9 Millionen Geräte verkauft. Dies ist ein neuer Rekord. Unklar ist wie genau die Verteilung zwischen dem 5S und dem 5C aussieht. Angeblich ist aber das 5S populärer und beliebter als das 5C. Die Börse reagierte mit einem Plus von 4% 5% auf die Nachricht, gleiches gilt für viele Analysten. Tim Cook schreibt dazu:

First Weekend iPhone Sales Top Nine Million, Sets New Record

CUPERTINO, California―September 23, 2013―Apple® today announced it has sold a record-breaking nine million new iPhone® 5s and iPhone 5c models, just three days after the launch of the new iPhones on September 20. In addition, more than 200 million iOS devices are now running the completely redesigned iOS 7, making it the fastest software upgrade in history. Both iPhone 5s and iPhone 5c are available in the US, Australia, Canada, China, France, Germany, Hong Kong, Japan, Puerto Rico, Singapore and the UK. Demand for iPhone 5s has exceeded the initial supply, and many online orders are scheduled to be shipped in the coming weeks.

“This is our best iPhone launch yet―more than nine million new iPhones sold―a new record for first weekend sales,” said Tim Cook, Apple’s CEO. “The demand for the new iPhones has been incredible, and while we’ve sold out of our initial supply of iPhone 5s, stores continue to receive new iPhone shipments regularly. We appreciate everyone’s patience and are working hard to build enough new iPhones for everyone.”

Neben den Verkaufszahlen gab Apple auch noch die Downloadzahlen für iOS 7 bekannt: 200 Millionen mal wurde das neueste OS für iPhone und iPad runtergeladen. Der Marktanteil dürfte in den kommenden Wochen noch steigen.

Zur Erinnerung: Das iPhone 5 verkaufte sich rund 5 Millionen mal am ersten Wochenende., iOS 6 wurde vergangenes Jahr rund 100 Millionen Mal runtergeladen.

Die komplette Pressemitteilung könnt ihr hier nachlesen: Apple Press Info

(Via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unglaublich: Apple verkauft 9 Millionen Geräte in den ersten Tagen

ios-7-lockscreen

Jetzt dürften sowohl die Analysten als auch die Börsianer einen großen Sprung nach oben machen und die Fersen zusammenschlagen! Apple hat nun die Verkaufszahlen der ersten drei Tage bekannt gegeben. Es konnten insgesamt 9 Millionen Geräte (letztes Jahr 5 Millionen) an den Kunden gebracht werden und damit deutlich mehr als von den Analysten ursprünglich erwartet. Tim Cook kommentiert den Erfolg wie folgt (Zitat)

“The demand for the new iPhones has been incredible, and while we’ve sold out of our initial supply of iPhone 5s, stores continue to receive new iPhone shipments regularly. We appreciate everyone’s patience and are working hard to build enough new iPhones for everyone.”

Damit hat wahrscheinlich selbst Apple nicht gerechnet, dass das iPhone 5S und das iPhone 5C solche Verkaufszahlen am ersten Wochenende erreichen können. Samsung hat für das Galaxy S4 rund 30 Tage benötigt um die 10 Millionen Marke zu knacken, Apple wird dies wahrscheinlich schon in dieser Woche machen. Somit ist dies auch der erfolgreichste Produktstart eines Smartphones. Leider gab Apple nicht an wie viele iPhone 5S und iPhone 5C verkauft worden sind. Diese Zahlen wären auch noch interessant gewesen. Wir freuen uns aber für Apple!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google verschenkt Quickoffice, Apples iWork-Apps auch bei Gerätetausch kostenlos

quickofficeQuickoffice, das letztes Jahr von Google übernommene Officepaket für Mobilgeräte, lässt sich fortan kostenlos laden. Wer als vor dem bisherigen Kaufpreis von 7,99 Euro zurückgeschreckt ist, hat nun die Möglichkeit, einen unverbindlichen Blick auf die Leistungsfähigkeit der App zu werfen. Voraussetzung für die Nutzung [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

9 Mio. iPhones – Apples Mitteilung im O-Ton

Apple kann einen neuen Rekord feiern – wie eben gemeldet wurden am 1. Wochenende 9 Mio. neue iPhones verkauft.

Für Apple absoluter Rekord. Noch nie wurden so viele iPhones einer neuen Generation am 1. Wochenende abgesetzt. Tim Cook zeigt sich in der offiziellen Mitteilung von Apple begeistert.

Update: Hier die deutsche Apple-Mitteilung im O-Ton.

iPhone-Verkäufe am ersten Wochenende übertreffen neun Millionen Stück; neuer Rekord aufgestellt

CUPERTINO, Kalifornien – 23. September 2013 – Apple hat heute bekanntgegeben, dass es eine Rekordzahl von neun Millionen iPhone 5s- und iPhone 5c-Modellen verkauft hat, gerade einmal drei Tage nach dem Verkaufsstart der neuen iPhone am 20. September. iPhone 5s und iPhone 5c sind in den USA, Australien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Japan, Kanada, Puerto Rico und Singapur erhältlich. Die Nachfrage nach iPhone 5s hat die ursprüngliche Liefermenge übertroffen und viele Online-Bestellungen sind so terminiert, dass sie in den nächsten Wochen ausgeliefert werden.

„Das ist unser bisher bester iPhone-Verkaufsstart – mehr als neun Millionen iPhones – ein neuer Rekord für den Verkauf am ersten Wochenende,“ sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Die Nachfrage nach den neuen iPhones ist unglaublich und während wir unsere ursprüngliche Liefermenge an iPhone 5s ausverkauft haben, bekommen die Geschäfte weiterhin regelmäßig neue iPhones. Wir bedanken uns bei jedem für seine Geduld und arbeiten unter Hochdruck daran, genug neue iPhones für jedermann herzustellen.“ 

Hier die – leicht gekürzte – Mitteilung im englischen Original, die deutsche Version reichen wir sofort nach, wenn sie verfügbar ist.

First Weekend iPhone Sales Top Nine Million, Sets New Record

CUPERTINO, California―September 23, 2013―Apple® today announced it has sold a record-breaking nine million new iPhone® 5s and iPhone 5c models, just three days after the launch of the new iPhones on September 20. In addition, more than 200 million iOS devices are now running the completely redesigned iOS 7, making it the fastest software upgrade in history. Both iPhone 5s and iPhone 5c are available in the US, Australia, Canada, China, France, Germany, Hong Kong, Japan, Puerto Rico, Singapore and the UK. Demand for iPhone 5s has exceeded the initial supply, and many online orders are scheduled to be shipped in the coming weeks.

“This is our best iPhone launch yet―more than nine million new iPhones sold―a new record for first weekend sales,” said Tim Cook, Apple’s CEO. “The demand for the new iPhones has been incredible, and while we’ve sold out of our initial supply of iPhone 5s, stores continue to receive new iPhone shipments regularly. We appreciate everyone’s patience and are working hard to build enough new iPhones for everyone.”



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhones mehr als 9 Millionen Mal verkauft

Am Startwochenende hat Apple nach eigener Angabe einen neuen Verkaufsrekord mit iPhone 5s und iPhone 5c erzielt. iOS 7 ist nun auf 200 Millionen Geräten installiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s deutlich populärer als iPhone 5c?

iPhone 5C in Blau
Mehr als drei mal so viele iPhone 5s sollen am ersten Wochenende von den Mobilfunk-Providern in den USA aktiviert worden sein als iPhone 5c. Localytics veröffentlichte am Montag Daten über neu aktivierte iPhone 5s und iPhone 5c in den USA. Basis sind Daten von über 20 Millionen iPhones, die über Kunden und Applikationen “getrackt” werden. Bis Sonntag in der Früh waren 1,36% iPhone 5s und iPhone 5c aktiviert worden. Das (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

9 Millionen iPhone 5s und iPhone 5c am Wochenende verkauft

In einer Pressemitteilung hat Apple bekannt gegeben, dass man zum Verkaufsstart des iPhone 5s und des iPhone 5c (Telekom: (Url: http://clkde.tradedoubler.com/click?p=74924&a=1548046&g=17463696 ), Vodafone: (Url: http://partners.webmasterplan.com/click.asp?ref=469278&site=2906&type=text&tnb=179 ), O2: (Url: http://clkde.tradedoubler.com/click?p=44325&a=1548046&g=16246890 )) vergangenen Freitag ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rekord: 9 Millionen verkaufte iPhone5S/5C am ersten Wochenende, 200 Millionen iOS 7 Installationen

iphone5s_kamera_app

Mit dieser beeindruckenden Zahl haben wir nicht gerechnet. Wir gingen zwar davon aus, dass Apple den iPhone 5 Verkaufsrekord aus dem letztem Jahr überbietet (5 Millionen Geräte am ersten Verkaufswochenende), aber mit dieser Zahl haben wir nicht gerechnet.

Wie Apple soeben per Pressemitteilung bekannt gegeben hat, hat der Hersteller aus Cupertino am ersten Verkaufswochenende die stolze Zahl von 9 Millionen Einheiten (iPhone 5S und iPhone 5C) verkauft.

„Das ist unser bisher bester iPhone-Verkaufsstart – mehr als neun Millionen iPhones – ein neuer Rekord für den Verkauf am ersten Wochenende,“ sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Die Nachfrage nach den neuen iPhones ist unglaublich und während wir unsere ursprüngliche Liefermenge an iPhone 5s ausverkauft haben, bekommen die Geschäfte weiterhin regelmäßig neue iPhones. Wir bedanken uns bei jedem für seine Geduld und arbeiten unter Hochdruck daran, genug neue iPhones für jedermann herzustellen.“

Das iPhone 5S/5C gelangte am vergangenen Freitag in den Handel, vor den Apple Stores bildeten sich lange Schlangen und die Lieferzeiten für das iPhone 5S schnellten in die Höhe. Derzeit weist Apple das iPhone 5S mit “Versandfertig: Oktober” aus, während das iPhone 5C sofort lieferbar ist. Die Nachfrage ist nach Apple eigenen Angaben “riesig”. Die erste iPhone 5S Charge ist ausverkauft und Apple will die Vorbestellungen in den kommenden Wochen abarbeiten. Die Produktion des goldenen iPhone 5S soll bereits erhöht worden sein.

Dazu gibt es noch ein paar weitere Informationen. Seit vergangenen Mittwoch lässt sich iOS 7 herunterladen. Bis dato ist iOS 7 auf mehr als 200 Millionen Geräten installiert. Damit ist iOS 7 das schnellste Software-Update in der Historie.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lock-Screen-Sicherheitslücke: Apple verspricht Update!

icon-ios7

In den letzten Tagen haben sich sehr viele User und auch Hacker mit dem neuen iOS 7 beschäftigt und testen das System auf Herz und Nieren. Natürlich sind nun die ersten “Sicherheitslücken” aufgetaucht, die durch eine intensive Benutzung oder durch eine fehlerhafte Nutzung des Systems Daten preisgeben, die eigentlich nicht preisgegeben werden dürfen. Beispielsweise wurde nun eine Sicherheitslücke gefunden, die in Verbindung mit dem Lock-Screen und der Kamera-Funktion steht. Im unten dargestellten Video erkennt man deutlich, dass man trotz gesperrtem Bildschirm auf verschiedene Daten über das erscheinende Control-Center zugreifen kann.


(Videolink)

Apple verspricht Update!
Anscheinend hat Apple den Fehler auch schon erkannt und verspricht so schnell wie möglich ein Update, welches den Fehler behebt. Damit dürfte auch schon der Umfang von iOS 7.0.1 definiert worden sein. Bei diesem Update wird es sich um ein reines Sicherheitsupdate handeln, welches alle bekannten Fehler bereinigt und damit das System noch sicherer macht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: 9 Millionen iPhones und 200 Millionen Mal iOS 7

Das sind überraschend positive Zahlen aus Kalifornien: Apple hat soeben verkündet, dass man insgesamt 9 Millionen iPhones am ersten Wochenende verkauft hat. Die Summe setzt sich aus den Verkäufen von iPhone 5s und iPhone 5c zusammen. Wie genau die Aufteilung ist, bleibt unklar. Möglicherweise war das iPhone 5s jedoch drei Mal beliebter als der kleine Bruder, so ist aus Analysten-Kreisen zu hören. Zum Vergleich: Beim iPhone 5 waren es noch 5 Millionen Stück.

Gleichzeitig hat man bekannt gegeben, dass mittlerweile 200 Millionen Geräte unter iOS 7 laufen. Letztes Jahr hatten zur gleichen Zeit “nur” 100 Millionen Nutzer iOS 6 drauf. Die Begeisterung für die neue Software scheint kaum Grenzen zu finden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BREAKING Apple meldet: 9 Mio. iPhones verkauft!

BREAKING NEWS: Apple meldet soeben, dass man am ersten Wochenende 9 (!) Millionen iPhones verkauft hat.

Diese Zahl liegt deutlich über allen Erwartungen der Analysten. Und ist ein Schlag ins Kontor der Apple-Kritiker, die skeptisch waren und schon von Krise schwafelten. Die Erwartungen vorher: 5 bis 7,5 Mio. Geräte – jetzt sind es NEUN MIO. Zum Vergleich: Das iPhone 5 wurde am ersten Wochenende 5 Mio. Mal verkauft. Ebenso berichtet Apple gerade: iOS 7 ist ein Riesen-Erfolg. Bereits 200 Mio. Mal wurde die neue Version geladen, obwohl sie erst letzten Mittwoch an den Start ging. Übrigens: Die Börse reagierte sofort. Die Aktie liegt schon nach wenigen Minuten knapp 4 % im Plus.

iPhone 5S in Gold



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EINDEUTIG: iPhone 5s 3x so beliebt wie iPhone 5c

5s-vs-5c-global

Laut Statistiken von Localytics ist das iPhone 5s um weiten populärer und sehr wahrscheinlich auch öfter verkauft worden als das farbige iPhone 5c. Um genauer zu sein um den Faktor 3,4. Die Statistiken ergaben sich aus Auswertungen des Web-Traffics von 20 Millionen iPhones.

Wie schon in vergangenen Artikel erwähnt kommen diese Ergebnisse zustande, da das iPhone 5c enttäuschen zu teuer war, aber auch allgemein das “vollwertige” iPhone meist die höhere Beliebtheit erlangt.

5s-vs-5c-us market-share-global carrier

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schaltet neuen iPhone 5C Werbespots, Erstaustrahlung bei den Emmy Awards

In der Nacht auf den heutigen Montag fand in den USA die “Emmy Awards” Verleihung statt. Dabei handelt es sich um den bedeutendsten Fernsehpreis in den USA. Apple nutzte die Gunst der Stunde, um während den 65. Emmy Awards einen neuen iPhone 5C Werbespot auszustrahlen.

Im YouTube Clip stellt Apple den bzw. die zugehörigen Clips für jedermann bereit. Dieses Mal hat Apple gleich drei Versionen des Clips. “Greetings”, “Greetings Too” und für alle die nicht genug bekommen können “Greetings (extendes cut).

“Guten Morgähn”, “Mr. Mojito”, so und so ähnliche begrüßen zahlreiche iPhone 5C Besitzer in dem Werbespot ihren Gesprächsteilnehmer. Der Clip ist genau so bunt wie das beworbene Gerät und passt gut.

Wenn wir schon gerade bei Video sind. Apple hat eine viertes Video über Nacht im eigenen YouTube Kanal bereit gestellt. Die iPhone 5C/5S Keynote lässt sich jetzt nicht nur über die Apple Webseite und iTunes, sondern auch über Youtube ansehen. Damit gesellen sich diese Spots zu den iPhone 5C Clips, die Apple bereits in den letzten Tagen über den Äther geschickt hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 23. September (8 News)

Der News-Ticker informiert euch auch heute über alle wichtigen Geschehnisse in der Apple-Welt.

+++ 14:35 Uhr – Apple: 9 Millionen iPhones verkauft +++
Wie 9to5Mac berichtet, hat Apple in den ersten drei Tagen 9 Millionen iPhones verkauft. Darin inbegriffen ist das iPhone 5s und das iPhone 5c. Hätte Apple größere Lagerbestände gehabt, wären sicherlich auch diese noch geleert worden. Zum Vergleich: Das iPhone 5 wurde zum Start 5 Millionen Mal verkauft.

+++ 8:40 Uhr – Zubehör: Sony-Lautsprecher im Angebot +++
Ihr habt einen alten iPod an eure Kinder weitergereicht? Wer noch einen günstigen Lautsprecher mit 30-Pin-Dock sucht, wird heute bei Amazon mit dem Sony RDPX30IP (Amazon-Link) fündig. 59,99 Euro ist der beste Internet-Preis.+++ 8:35 Uhr – Zubehör: Günstige Speicherkarte +++
Speicherplatz kann man nie genug haben. Wer seine Digitalkamera oder ähnliche Geräte mit 64GB ausstatten will, bekommt heute eine sehr gute Speicherkarte von Transcend für nur 42,90 Euro (Amazon-Link).

+++ 8:05 Uhr – iPhone 5s noch heute in der Redaktion +++
Da wir am Freitag im Apple Store Oberhausen leer ausgegangen sind, hat uns Gravis retten können. Per UPS Express erreicht uns heute das iPhone 5s – ein entsprechendes Video und einige Tests folgen im Laufe des Tages.

+++ 8:00 Uhr – Apple: Tim Cook twittert +++
Kurz und knapp: Tim Cook ist jetzt auch auf Twitter anzutreffen. Einfach dem Account @tim_cook folgen.

+++ 7:45 Uhr – Video: 2 neue Werbespots zum iPhone 5c +++
Zwei weitere Werbespots zum iPhone 5c werden ausgestrahlt. Unter dem Namen “Greetings” und “Greetings Too” sind sie auf Youtube zu finden. Wie findet ihr die neue Werbung?

+++ 7:40 Uhr – Video: Keynote vom 10. September auf YouTube +++
Auf YouTube kann man sich die Keynote vom 10. September noch einmal ansehen. Dort wurden das iPhone 5c und das iPhone 5s vorgestellt. Einfach diesem Link folgen.

+++ 7:30 Uhr – iPhone 5s: Touch ID “gehackt” +++
Der Chaos Computer Club hat sich den neuen Fingerabdrucksensor genau angesehen. So kann ein Fingerabdruck überall entnommen werden, auf einen Latex-Finger angebracht und das iPhone entsperrt werden – das Szenario ist zwar sehr unwahrscheinlich, aber es funktioniert, wie das Video zeigt.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 23. September (8 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: Kleiner Junge bricht in Tränen aus

Apple gab in der letzten Woche offiziell das neue Betriebssystem iOS 7 zum kostenlosen Download frei. Zum Start waren die Meinungen wie schon zur Vorstellung eher geteilt. Während einige Apple-Nutzer kaum mehr länger auf das Update warten konnten, haben andere Kunden eine Aktualisierung aufgrund des stark veränderten Designs bereits komplett ausgeschlossen.

Ein kleiner Junge aus Kansas hätte sich wohl auch lieber gewünscht, dass seine Eltern das Update auf iOS 7 lieber nicht durchgeführt hätten. Jack Colling wollte lediglich die Gaming App Plants vs. Zombies spielen, als er zum ersten Mal iOS 7 auf dem iPad seines Vaters erblickte. Die Reaktion des kleinen Jungen hielt sein Vater gleich mit der Kamera fest. Das Video wurde auf YouTube veröffentlicht und zeigt, dass der Junge wohl einige Sympathien bei Android-Fanatikern haben könnte.

Überzeugt euch einfach selbst vom Clip. Habt Ihr zufällig auch recht gravierende Meinungen und Reaktionen zu iOS 7 festgestellt, so schreibt uns doch einen Kommentar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Designed Together

iPhone 5c - Designed Together Wir wissen, Apple ist nicht erst seit dem iPhone 5C farbig. Neu ist aber, dass sich die Farben und Formen aus der Hardware und Software ergänzen und unterstützen. Genau das will uns Apple in dem Werbespot "iPhone 5C - Designed Together" klar machen. Da fragt man sich schon ab das alles wirklich zum Masterplan von Jony Ive gehört hat, oder ob man sich die eine oder andere Zugehörigkeit im Nachhinein ausgedacht hat.
Google+ 0 Facebook 0 Twitter 4


Letzter Kommentar

Daniel

Meines erachtens nach ist das 5C ganz klar auf den chinesischen Markt zugeschnitten. Die Chinesen mögen diese bunten/schrillen Sachen. In der restlichen Welt wird sich das 5S wesentlich besser verkaufen als das 5C. Da war wohl eher das Marketing kreativ und nicht Jony Ive...

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel iPhone 5C: Designed Together von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am September 23rd, 2013 02:23 PM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s im Video: Hands-On, Fingerabdrucksensor, Kamera & mehr

Mit etwas Verspätung können wir euch endlich auch ein Video zum iPhone 5s anbieten.

iPhone 5S 1

Drei Tage nach dem Verkaufsstart halten auch wir endlich ein iPhone 5s in den Händen. Hier noch einmal ein dickes Dankeschön an Gravis, die für eine schnelle Lieferung gesorgt haben. In unserem ersten Video (YouTube-Link) stellen wir euch das neue iPhone 5s in Spacegrau kurz vor, zeigen euch wie der Fingerabdrucksensor funktioniert, gehen kurz auf die Spezifikation des iPhone 5s und die Neuerungen der Kamera-App ein.


iPhone 5s im Video

Slow-Motion Aufnahme

Besonders beeindruckend finde ich die neue Slow-Motion, also die Zeitlupenaufnahme, mit der man wirklich tolle Videos filmen kann. Mit 120 FPS wird das Video gedreht, wie die Ergebnisse aussehen, könnt ihr am Beispiel eines Autorennens sehen.

Im Laufe des Tages werden wir euch noch einen kleinen Speedtest zur Verfügung stellen. Hier treten an: iPhone 5, iPhone 5s und iPhone 5c. Bis dahin könnt ihr in den Kommentaren gerne über das neue iPhone und dessen Funktionen diskutieren.

iPhone 5s kaufen

Wir hatten das Glück, dass Gravis zum Verkaufsstart rund 50 Einheiten auf Lager hatte, die aber bereits nach wenigen Minuten vergriffen waren. Derzeit ist es nur schwer an ein iPhone 5s zu kommen. Wer jetzt im Apple Online Store bestellt, wird sein iPhone 5s nicht vor Mitte/Ende Oktober in den Händen halten, bei den Mobilfunkanbietern sieht es derzeit leider nicht besser aus.

Der Artikel iPhone 5s im Video: Hands-On, Fingerabdrucksensor, Kamera & mehr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[UPDATE] Apples’s neuer iPhone 5c Werbespot “Greetings Too”

apple iphone 5c spot

UPDATE: Nach “Greetings too” hat Apple auch drei weitere Videos auf YouTube hochgeladen, dazu gehören: Die iPhone Keynote, Greetings und Greetings (Extended Cut).


Unter dem Motto “Greetings Too” steht Apple’s neuer Werbespot für das iPhone 5C. Auch wenn er weder besonders episch noch besonders lustig wirkt, ist es ein würdiger iPhone 5C Spot, welche auch gut in den Spot-Stil von Apple passt. Seht selbst…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID iPhone 5S Sensor bereits geknackt (inkl. Video)

Eigentlich ist das iPhone 5S mit seinem Touch ID Sensor noch nicht einmal offiziell auf dem Markt erhältlich und schon ist der doch als so sicher angepriesene Touch ID Sensor bereits geknackt. Ein Team von biometrischen Hackern hat heute morgen ein Video veröffentlicht, das zeigt, dass man mit einem Foto des Fingerabdrucks problemlos das Touch ID System umgehen kann.

Vor wenigen Minuten zeigten wir euch bereits ein Video, mit welchen Körperstellen man sonst noch so den Touch ID Sensor benutzen kann und jetzt kommt es noch dicker, denn der Touch ID Sensor wurde sozusagen umgangen. Der Chaos Computer Club demonstriert anschaulich im Video, dass mit einem hochauflösendem Foto eines Fingerabdrucks das System von Apple komplett ausgetrickst werden kann. Alles, was dabei benötigt wird, ist ein Foto des Fingerabdrucks in einer Auflösung von 2400 dpi.

Allerdings relativiert der Chaos Computer Club die gefundene Sicherheitslücke im Touch ID Sensor und vergleicht diesen mit Produkten anderer Herstellen. Im Direkten Vergleich ist der Fingerabdruckleser von Apple deutlich schwerer zu knacken, wie bei den meisten Drittanbietern.


Was lernen wir daraus? Mit dem richtigen Werkzeug ist höchstwahrscheinlich jedes Sicherheitssystem der Welt umgehbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iFolder

Sichern Sie Ihre Fotos, Videos, Dokumente und Zeichnung an einem Ort mit Passwortschutz.

  • Tippen Sie mit zwei Fingern auf jedes Bild oder Dokument zum Download.
  • Nehmen Sie Bilder und Videos heimlich auf.
  • Bearbeiten Sie Bilder mit schönen Farben und Pinsel.
  • Schöne Skizzen und Zeichnungen zu erstellen.
  • Erstellen und Dokumente herunterladen.

DAS IST DIE GEHEIME, SICHERSTE UND PRODUKTIVE ANWENDUNG AUF IHREM GERÄT.

iFolder Download @
App Store
Entwickler: Mashal Abdullah
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Erste Charge weltweit ausverkauft

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	iPhone5S_trio-380x254.jpg
Hits:	2072
Grösse:	19.6 KB
ID:	136840 Nach der offiziellen Vorstellung der neuen Modelle iPhone 5S und iPhone 5C (wir berichteten) ist der Aktienkurs des US-Unternehmens Apple erst einmal ein ganzes Stück abgesackt (wir berichteten ebenfalls). Nur kurze Zeit später hat sich der Pessimismus jedoch aufgelöst und in einen leichten Aufwärtsboost verwandelt, der unter anderem aufgrund des iPhone 5C vorhanden ist (wir berichteten). Nun wurde bekannt, dass die erste Charge des iPhone 5S weltweit komplett ausverkauft ist. Das nächste Versandziel ist der Oktober 2013.
Apples iPhone 5S ist weltweit restlos ausverkauft
Wie nun bekannt wurde und im Apple Online Store auch zu sehen ist, hat sich das iPhone 5S sehr gut gemacht, denn derzeit ist es restlos ausverkauft - und das obwohl es keine Vorbestellt-Phase zum neuen Flaggschiff des US-Unternehmens gab. Wer sich das Smartphone jetzt bestellen möchte, muss noch bis zum Oktober warten, bevor er es dann in den Händen halten kann. Neben dem deutschen Apple Store sind übrigens auch elf weitere leergekauft.

Unter den Ländern, in denen das iPhone 5S derzeit nicht mehr zu haben ist, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: Erster Eindruck nach 48 Stunden

iPhone 5S
Das iPhone 5s wurde am Freitag zum Verkauf freigegeben und mithilfe einer Vertragsverlängerung bei der Deutschen Telekom hat es ein Gerät in die Redaktion von Macnotes geschafft. Wir möchten euch an dieser Stelle einen ersten Eindruck des Geräts liefern. Kurz vorweg: Mein vorheriges iPhone war ein iPhone 4S, also werden sich die gezogenen Vergleiche überwiegend auf jenes Modell beziehen. Am Freitag gegen 10 Uhr wurde es im Rahmen einer Vertragsverlängerung geliefert. Die Verpackung ist etwas größer geworden, was nicht nur am größeren Display liegt, auch die Höhe und Breite hat leicht zugenommen. Enthalten ist natürlich das iPhone 5s selbst und (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S dreimal so populär wie iPhone 5C

Neue Zahlen aus den USA zeigen: Das iPhone 5S ist augenscheinlich dreimal so populär wie das iPhone 5C.

Das beweist die Erhebung anhand der neu aktivierten Geräte, basierend auf 20 Millionen iPhone-Verbindungen – mobil und im Web. Der exakte Faktor: Das 5S wird 3,4 mal mehr aktiviert/genutzt als das 5C. Untermauert werden diese Zahlen von einer Statistik, welche iPhones bei den großen US-Providern aktiviert wurden. Auch dort: 5S klar vor 5C. Die weltweiten Aktivierungen zeigt Grafik 3, auch in den anderen Regionen außerhalb der USA liegt das 5S klar vorn. Dazu passend: Die iOS-7-Nutzung hat in den USA die iOS-6-Nutzung bereits überholt. Dazu schaut Ihr Euch dann bitte die 4. Grafik an:

Grafik 1 iPhone 5S 5C aktivierte Geraete localystics

Grafik 2 5S 5C USA Provider localystics

iPhone 5S 5C weltweit Aktivierung localystics

Grafik 3 iOS 7 vs. iOS 6 techcrunch.com

(via 9to5Mac/Localytics/TechCrunch)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV Update 6.0 sorgt für Netzwerkprobleme

Das vor wenigen Tagen von Apple veröffentlichte Update für die Set-Top-Box Apple TV wurde nun wieder zurückgezogen, nachdem einige Nutzer von diversen Fehlern nach der Aktualisierung berichteten. Neben Schwierigkeiten mit der Verbindung im Netzwerk kam es vielerorts auch dazu, dass die Set-Top-Box die gespeicherten Inhalte nicht mehr abrufen konnte.

Beim besagten Update dreht es sich um die Version 6.0 für das Apple TV. Nutzer, die derzeit die Softwareaktualisierung durchführen, werden automatisch informiert, dass kein neues Update mehr auf Version 6.0 zur Verfügung steht. Die Webseite von Apple beinhaltet jedoch noch immer die fehlerhafte Version. Wir raten euch aktuell aufgrund der zahlreichen Fehlermeldungen unbedingt von dem Update ab. Wir werden euch sofort davon in Kenntnis setzen, wenn eine von Apple überarbeitete Version zum Download bereitstehen wird.

Apple TV 6.0 folgte nach iOS 7

Das Update für die Set-Top-Box Apple TV wurde wenige Tage nach der Download-Freigabe von iOS 7 veröffentlicht. Somit können Nutzer direkt auf den iTunes Music Store zugreifen und weitere neue Features in Anspruch nehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verkauft 9 Mio. iPhones in drei Tagen – Ebbe im Apple Store Berlin

berlinUpdate 14:30 Uhr – Am Montag Nachmittag hat Apple erste Absatzzahlen zur neuen iPhone-Familie bekannt gegeben. So seien allein innerhalb des Auftakt-Wochenendes neun Millionen Geräte verkauf worden. Mit dem Verkauf von 2000 Geräten pro Minute setzt Apple einen neuen Rekord. Im letzten Jahr taktete Apple sich bei 1400 [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Neues Apple Case im Video-Check

Ihr seid unter die Käufer des iPhone 5S gegangen? Dann solltet Ihr auch Apples neues Case kennen.

Hier unser Video-Check des neuen Zubehörs. Unser Simon hat die neue Leder-Schutzhülle vor die Kamera gelegt. Er zeigt Euch das Case in der Farbe “product red” – 39 Euro im Apple Online Store. Übrigens: Das Case passt auch aufs iPhone 5. Und wir empfehlen dazu noch diese iTopnews-Meldung:

Apple Cases für 5S und 5C im Überblick

(YouTube-Direktlink)



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plattform-Puzzle "Shadow Vamp" neu von Gamesmold: Vampir auf der Flucht vor der Sonne


Das deutsche iOS-Entwicklerstudio Gamesmold, primär bekannt durch den spektakulären und grafisch ansprechenden Endless-Runner Blood Roofs ( AppStore ) aus dem vergangenen Jahr, hat vor wenigen Stunden seinen neuen Titel Shadow Vamp ( AppStore ) im AppStore veröffentlicht. Um die Universal-App spielen zu können, müssen insgesamt 171 Megabyte aufs iOS-Gerät heruntergeladen werden. Der Titel ist ins Genre der Plattform-Puzzles einzusortieren und ist auch in deutscher Sprache verfügbar.

Das Gameplay bzw. der Ansatz von Shadow Vamp ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

New Yorker Polizei wünscht Upgrade auf iOS 7

Es ist kein ausdrücklicher Befehl, sondern eher ein entschlossener Wunsch, den die Polizeibehörde von New York gegenüber allen iPhone-Besitzern ausgesprochen hat: Ein Upgrade auf iOS 7 erhöhe die allgemeine Sicherheit, indem es – so hoffen nicht nur die Ordnungshüter – die Zahl der Smartphone-Diebstähle reduziert.

Polizei New York fordert Upgrade auf iOS 7

Ein neues iPhone-Modell zieht mit einiger Wahrscheinlichkeit auch das Interesse von Dieben auf sich. Glücklicherweise kommt mit den neuen iPhones 5s und 5c auch ein fortgeschritteneres Betriebssystem auf den Markt, das einige neue Sicherheitsmaßnahmen enthält. Da die Polizei meist der erste Ansprechpartner für bestohlene Smartphone-Besitzer ist, hat sie sich nun zu Wort gemeldet und fordert über die USA hinweg alle iOS-Nutzer zum Upgrade auf die neue (kostenlose) Version 7 auf: Wer Diebe abschrecken möchte, kann sich iOS jederzeit herunterladen.

Das wichtigste Feature ist das sogenannte “Activation Lock” – auf Deutsch “Aktivierungssperre”. Apple hat eine Support-Seite bereit gestellt, auf der man sich über die Funktionalität informieren kann.

Im Kern handelt es sich um ein aufgepepptes “Mein iPhone suchen”, das im aktivierten Zustand (mit oder ohne bedarfsweise Fernlöschung) das Gerät für Dritte unbrauchbar machen soll. Wer grundlegende Systemänderungen – wie eine Komplettlöschung oder eine Reaktivierung – auf dem iPhone, iPad oder iPod touch vornehmen will, muss unabwendbar die passende Apple ID und ein individuelles Passwort eingeben, sonst geht nichts mehr. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID erfolgreich “ausgetrickst”

iPhone
Der Chaos Computer Club hat gezeigt was eh schon offensichtlich klar war. Touch ID, der Fingerabdrucksensor des iPhone 5s, erkennt den Fingerabdruck auch von einer Folie. Geknackt ist Touch ID deswegen noch lange nicht. Wer den Hashcode aus dem A7…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Argus: Schrittzähler-App nutzt M7-Coprozessor im iPhone 5s

schritteMit der Fitness-Applikation Argus (AppStore-Link), ein Gesundheits-Tracker der Gewicht, gegangene Schritte und Ernährungsgewohnheiten ohne zusätzliche Hardware-Accessoires aufzeichnet und sich nicht unbedingt als FitBit-Alternative sondern eher als direkter Moves- bzw. Bodywise-Konkurrent platziert, ist die erste Anwendung in den App Store eingezogene, die kompatibel zum M7 Coprozessor des neuen iPhone 5s zu sein scheint. Nach Angaben der Argus-Macher, bietet die frisch aktualisierte iOS 7-Appliaktion “Motion co-processor M7 support on iPhone [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verkauft 9 Millionen iPhone am ersten Wochenende

iPhone 5C Colors

Apple gab soeben bekannt, am ersten Wochenende 9 Millionen der neuen iPhone 5S und iPhone 5C verkauft zu haben.

Damit erreichen die neuen iPhones einen Verkaufsrekord in den erst 3 Tagen. Beim Start des iPhone 5 vor einem Jahr wurden im gleichen Zeitraum 5 Millionen Geräte verkauft.

Nicht vergessen darf man hierbei, dass Apple nun 2 verschiedene iPhone Modelle im Angebot hat und das iPhone 5S von Anfang an auch in China verkauft wird.

Das iPhone 5S scheint sich besser zu verkaufen als das iPhone 5C. Apple spricht davon, dass die produzierten iPhone 5S schon bald ausverkauft waren. Unklar bleibt ob mehr iPhone 5C produziert wurden oder ob dieses Modell etwas weniger gefragt ist als das Top Modell.

So oder so hat Apple die Kritiker mal wieder Lügen gestraft, welche dem Konzern fehlende Innovation vorwarfen und keinen Grund sahen warum die Leute ein neues iPhone kaufen sollten.

Die Käufer sahen das am ersten Wochenende offenbar anders. Fehlt nur noch der Verkaufsstart in der Schweiz, welcher sich immer noch hinzieht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 23.9.13

Produktivität

ZotPad ZotPad
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Bluetooth Camera Share Pro Bluetooth Camera Share Pro
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Auto Adjust Auto Adjust
Preis: Kostenlos

wpid-Bildschirmfoto2013-09-23um12.16.26-2013-09-23-13-00.jpg

Bildung

Tap Square Tap Square
Preis: 0,89 €

Finanzen

Clever Net Worth Clever Net Worth
Preis: Kostenlos

Spiele

Call of Mini™ Dino Hunter Call of Mini™ Dino Hunter
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chaos Computer Club trickst iPhone-5s-Fingerabdrucksensor aus

Dem Chaos Computer Club ist es nach eigenen Angaben gelungen, die biometrische Sicherheitsfunktion des iPhone 5s (Touch-ID) mit einfachen Mitteln zu umgehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Polizei in New York empfiehlt Update auf iOS 7

Wie aus verschiedenen Berichten auf Twitter hervorgeht, setzt sich die Polizei in New York dafür ein, iPhone & Co. auf iOS 7 zu aktualisieren. Dazu werden auf den Straßen Flyer an Passanten verteilt. Mit der Aktion, die aus unserer Sicht etwas ungewöhnlich wirken mag, will die Polizei das Bewusstsein für eine neue Funktion in iOS 7 erhöhen. Es handelt sich dabei um die Möglichkeit, ein verloren gegangenes iOS-Gerät zu sperren, wodurch es sich nur noch mit der verknüpften Apple-ID aktivieren lässt – und damit für Diebe so gut wie wertlos ist.

Unter iOS 6 war es noch ein leichtes, gesperrte Geräte über eine Wiederherstellung zu löschen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Polizei in New York empfiehlt Update auf iOS 7

Wie aus verschiedenen Berichten auf Twitter hervorgeht, setzt sich die Polizei in New York dafür ein, iPhone & Co. auf iOS 7 zu aktualisieren. Dazu werden auf den Straßen Flyer an Passanten verteilt. Mit der Aktion, die aus unserer Sicht etwas ungewöhnlich wirken mag, will die Polizei das Bewusstsein für eine neue Funktion in iOS 7 erhöhen. Es handelt sich dabei um die Möglichkeit, ein verloren gegangenes iOS-Gerät zu sperren, wodurch es sich nur noch mit der verknüpften Apple-ID aktivieren lässt – und damit für Diebe so gut wie wertlos ist.

Unter iOS 6 war es noch ein leichtes, gesperrte Geräte über eine Wiederherstellung zu löschen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zeigt neuen iPhone-5c-Werbespot während EMMY-Verleihung

Als in der vergangenen Nacht die EMMYs verliehen wurden, zeigte Apple am US-Fernsehen einen neuen iPhone-5c-Werbespot. Das Werbefilmchen ist fast identisch mit jener Werbung, welche Apple während dem Special Event am 10. September gezeigt hatte — ist jedoch etwas kürzer und beinhaltet ein paar neue Szenen. Update: Mittlerweile hat Apple noch einen zweiten Werbespot in diesem Stil veröffentlicht, siehe unten.

Während den vergangenen zwei Wochen hat Apple bereits zwei Werbespots zum neuen iPhone 5c veröffentlicht — «Plastic Perfected» und «Designed Together» — das neue iPhone 5s wurde bisher noch nicht mit Filmen beworben.

Neuer iPhone-5c-Werbespot «Greetings» von Apple
Zweiter neuer iPhone-5c-Werbespot «Greetings too» von Apple
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch-ID wurde mit Fake-Finger geknackt

 13.09.11-Touch_ID

Unglaublich aber wahr! Der überaus sichere Touch-ID-Sensor des iPhone 5S wurde nun mit einem Fake-Finger überwältig und man hat in einem Video bewiesen, dass der Sensor nicht unfehlbar ist. Im Video erkennt man eindeutig, dass ein Proband einen Fingerabdruck einscannt und diesen vom Gerät sogar bestätigen lässt. Im Anschluss daran verwendet der Tester einen Silikonfingerabdruck mit einem anderen Finger und gelangt somit problemlos in das System. Damit wäre nun auch bewiesen, dass die Hollywood-Tricks auch beim neuen iPhone 5S funktionieren. Dennoch finden wir es einen ziemlichen Aufwand, um Zugriff zum iPhone zu erlangen.


(Videodirektlink)

Hacker sind an weiteren Lösungen dran!
Trotz des erfolgreichen Hacks mit einem Silikonfingerabdruck wollen die Hacker das Gerät weiter unter die Lupe nehmen und versuchen den Fingerabdruck direkt aus dem System zu ergattern. Sollte dies auf lange Sicht wirklich funktionieren, muss sich Apple schleunigst einen anderen Weg einfallen lassen, um den Fingerabdruck der User zu speichern. Wir sind wirklich gespannt, ob der Fingerabdruck den Angriffen standhalten kann oder nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Scoop.it: News-Reader endlich auch fürs iPad

Die App Scoop.it ist schon länger für das iPhone verfügbar, aber nun kommt endlich auch die iPad-Version dazu.

Die gelungene Anwendung ist kostenlos und mehr als nur ein weiterer News-Reader. Die Nachrichten werden in verschiedene Gruppen sortiert. So fügt Ihr Eure Interessen hinzu und entfernt die Gruppen, die Euch nicht interessieren. Ist nicht das Richtige für Euch dabei, erstellt Ihr einfach eigene Newslisten. Ihr sammelt dazu Informationen und beginnt selbst zu schreiben.

Scoop it Screen1
Scoop it Screen2

Dazu fügt Ihr noch ein paar passende Medien hinzu und teilt den fertigen Artikel mit der Welt. Findet Ihr interessante andere Schreiber, dürft Ihr diesen auch folgen, um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Natürlich könnt Ihr auch Nachrichten via Facebook, Twitter oder per Mail teilen. Außerdem dürft Ihr die Datenbank nach älteren Artikeln durchsuchen. (ab iPad 1, ab iOS 6.0, englisch)

Scoop.it: organize, publish and share ideas that matter
Keine Bewertungen
Gratis (iPad, 6.4 MB)
Scoop.it Scoop.it
(7)
Gratis (iPhone, 3.7 MB)


(YouTube-Direktlink)



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retro Runners: Retro-Endless-Runner setzt auf Hürdenlauf

Mit Retro Runners gibt es seit einigen Tagen einen neuen Endless-Runner im App Store.

Retro RunnersNoch ein Endless-Runner? Ja! Diesmal haben sich die Entwickler aber etwas mehr einfallen lassen und haben ihr Spiel mit einer Pixel-Grafik ausgestattet und diverse Extras versteckt. Doch zu den Fakten: Retro Runners liegt als kostenlose Universal-App zum Download bereit und ist mit 30,5 MB verhältnismäßig klein.

Mit insgesamt zehn einzigartigen Charakteren kann man in Retro Runners (App Store-Link) an den Start gehen und muss dabei auf einer Laufbahn möglichst weit sprinten. Auf dem Weg durch die verschiedenen Abschnitte müssen Hürden übersprungen, Wasser eingesammelt und Paparazzi entkommen werden. Mit einem einfachen Wisch auf der linken Displayseite kann man die Spur wechseln, ein Klick auf die rechte Seite führt einen Sprung aus.

Auf dem Weg zur Bestleitung sollten zusätzlich Münzen im Sprint gesammelt werden, denn mit diesen lassen sich weitere Charaktere freischalten. Ebenso sind viele Power-Ups und Extras verteilt, so dass der Läufer zum Beispiel schrumpft und unter Hürden hindurch laufen kann, es lässt sich aber auch ein Multiplikator aktivieren, der die gesammelten Münzen verdoppelt.

Ist ein Streckenabschnitt geschafft, gelangt man zum nächsten. In den verschiedenen Bereichen trifft man dann auch auf Autos, weitere Läufer, Blockaden und große Wassergräben. Um den Spielfluss aufrecht zu halten kann man bei einer Kollision ein Leben einlösen und dort weiterspielen, wo man versagt hat. Zum Start gibt es drei Stück, weitere können per In-App-Kauf erworben werden. Generell wird das Spiel dann beendet, wenn der Läufer keine Energie mehr hat, die jedoch im Lauf durch eingesammeltes Wasser wieder aufgestockt werden kann.

Die freischaltbaren Charaktere verfügen zusätzlich über individuelle Eingeschaften. So kann der Zombie zum Beispiel andere Läufer fressen, ein anderer springt dafür etwas höher und weiter. Die In-App-Käufe können generell vernachlässigt werden und beeinflussen das Game nicht. Für 99 Cent lässt sich auch die einfliegende Werbung deaktivieren, weitere Coins lassen sich mit bis zu 5,99 Euro erwerben.

Als Endless-Runner Fan macht mir Retro Runners wirklich viel Spaß, die Aufmachung ist gelungen, die Grafik stimmt und auch wenn das Gameplay nicht neu ist, gibt es genügend Extras und Elemente, die Retro Runners einzigartig und anspruchsvoll machen. Werft noch einen Blick in den Trailer (YouTube-Link), um euch selbst zu überzeugen.

Retro Runners im Video

Der Artikel Retro Runners: Retro-Endless-Runner setzt auf Hürdenlauf erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C von iFixit zerlegt

iphone-5c-zerlegtWas das Zerlegen neuer Apple-Devices betrifft, ist “iFixit” immer ganz schnell bei der Sache. Nachdem man das iPhone 5S bereits einem Teardown unterzogen hat, folgte nun der des iPhone 5C. Wie auch im Falle des teureren iPhones hat der Reparaturdienst diesen auch wieder mit entsprechendem Bildmaterial dokumentiert. Bei dem Ganzen überrascht es dabei nur wenig, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 ist bereits die meist genutzte iOS-Version

Innerhalb von wenigen Stunden hat das neue iOS 7 in seiner Verbreitung bereits iOS 6 abgelöst. Zahlen aus dem Netz zeigen, wie rasant sich das neue OS nach der offiziellen Freigabe durch Apple und trotz großer Anlaufschwierigkeiten für die Downloads verbreitete.iOS 7 ist bereits die meist genutzte iOS-Version. Mixpanel hat die Zahlen aus dem eigenen Netzwerk ausgewertet und kommt zu dem Ergebnis, dass das neue iOS 7 innerhalb der ersten 24 Stunden der offiziellen Verfügbarkeit bereits das meistgenutzte Apple-iOS geworden ist. Die Zahlen schwankten zuerst etwas. Einen Tag nach der … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Neben den Mac-App-Deals haben wir auch immer wieder die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad parat.

In dieser XXL-Liste findet Ihr die aktuell besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

Joe Danger Joe Danger
(545)
2,69 € 0,99 € (uni, 93 MB)
Tennis in the Face Tennis in the Face
(14)
2,69 € Gratis (uni, 39 MB)
King Oddball King Oddball
(63)
269 € 1,79 € (uni, 71 MB)
Call of Mini™ Dino Hunter Call of Mini™ Dino Hunter
(66)
0,89 € Gratis (uni, 133 MB)
Sine Mora Sine Mora
(21)
5,49 € 2,69 € (uni, 297 MB)
Epic Astro Story Epic Astro Story
(65)
3,59 € 0,99 € (iPhone, 14 MB)
Hot Springs Story Hot Springs Story
(101)
4,49 € 0,99 € (iPhone, 7.3 MB)
Melodive Melodive
(14)
0,99 € Gratis (uni, 2.9 MB)
BLOODMASQUE -ActionRPG- BLOODMASQUE -ActionRPG-
(27)
5,99 € 2,99 € (uni, 646 MB)
BLOODMASQUE -ActionRPG- BLOODMASQUE -ActionRPG-
(27)
5,99 € 2,99 € (uni, 646 MB)

Musik

Yellofier Yellofier
(53)
2,69 € 1,79 € (uni, 29 MB)
Magellan Magellan
(105)
13,99 € 8,99 € (31 MB)
Songify by Smule Songify by Smule
(467)
2,69 € Gratis (iPhone, 20 MB)

Produktivität

dictAMAZE. dictAMAZE.
(7)
2,69 € Gratis (iPhone, 11 MB)
CyberGhost Privacy Browser CyberGhost Privacy Browser
(397)
2,69 € 1,79 € (uni, 1.1 MB)
WorldCard HD - the Intelligent Business Card Manager WorldCard HD - the Intelligent Business Card Manager
(11)
13,99 € 5,99 € (iPad, 35 MB)
MapsWithMe Pro, Offline Karten MapsWithMe Pro, Offline Karten
(149)
4,49 € 3,59 € (uni, 35 MB)
Battery Saver - Improve the Battery Life Battery Saver - Improve the Battery Life
(171)
0,89 € Gratis (iPhone, 13 MB)

Wissen

Der Menschliche Körper Der Menschliche Körper
(174)
2,69 € Gratis (uni, 310 MB)

Fotos/Video

iColorama S iColorama S
(60)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 89 MB)
MiniatureCam - TiltShift Generator HD MiniatureCam - TiltShift Generator HD
(23)
0,89 € Gratis (iPad, 53 MB)
InstaVideo InstaVideo
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (iPhone, 23 MB)
Hipstamatic Hipstamatic
(1468)
1,79 € 0,89 € (uni, 37 MB)
LightDV - HD Video Kamera LightDV - HD Video Kamera
(7)
0,89 € Gratis (uni, 16 MB)

Kinder

Das verlorene Herz - Living Stories Das verlorene Herz - Living Stories
(12)
2,99 € 1,99 € (iPad, 232 MB)
Das tapfere Schneiderlein - Living Stories Das tapfere Schneiderlein - Living Stories
(7)
2,99 € 1,99 € (iPad, 232 MB)
Toca Hair Salon 2 Toca Hair Salon 2
(1106)
3,59 € 2,69 € (uni, 41 MB)



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Apple zieht Software-Version 6.0 zurück

Das am Freitag veröffentlichte Update mit vielen neuen Funktionen wird unter Apple TV 5.3 derzeit nicht mehr angeboten. Cupertino reagiert damit auf Anwenderberichte, die sich nach fehlgeschlagener Aktualisierung über Datenverluste, fehlende Internet-Anbindung und völlige Funktionslosigkeit beklagen.iCloud AirPlay, Einkäufe im iTunes Store direkt am Apple TV, erweiterte Podcast-Synchronisation und mehr bringt Software-Version 6.0 all jenen Anwendern, bei denen das Update erfolgreich durchgeführt werden konnte. Anderen Nutzern bescherte der misslungene Versuch der Aktualisierung hingegen … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für den kleinen Diktator in euch: Tropico 3 für Mac zum Sonderpreis

topicoDie aktuelle Preissenkung von Feral Interactive hat nichts mit dem Ausgang der Bundestagswahl zu tun. Oder doch? Jedenfalls lässt sich etwas andere Wirtschaftssimulation Tropico 3 diese Woche zum Sonderpreis von 10,99 Euro im Mac App Store laden. Ein attraktives Angebot für alle, die mit den Systemanforderungen des im Sommer erschienenen Nachfolgers Tropico 4 (30,99 Euro) [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Jetzt fassen wir wie gewohnt für alle Mac-User die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Das alles findet Ihr immer auf dem neuesten Stand. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Tales from the Dragon Mountain - The Strix (Full) Tales from the Dragon Mountain - The Strix (Full)
(5)
5,99 € 1,79 € (385 MB)
Letters from Nowhere 2 (Premium) Letters from Nowhere 2 (Premium)
Keine Bewertungen
5,99 € 1,79 € (144 MB)
Tropico 3: Gold Edition
(90)
21,99 € 10,99 € (3950 MB)
Stuntman Bob Stuntman Bob
(8)
5,49 € 1,79 € (25 MB)
Gods VS Humans - Protect your Kingdom Gods VS Humans - Protect your Kingdom
Keine Bewertungen
8,99 € 5,99 € (88 MB)
Osmos Osmos
(72)
1,79 € (8,99, 20 MB)
Kaptain Brawe - A Brawe New World (Full) Kaptain Brawe - A Brawe New World (Full)
(17)
5,99 € 4,49 € (248 MB)
Worms Crazy Golf Worms Crazy Golf
(7)
8,99 € 2,69 € (770 MB)
Worms Special Edition Worms Special Edition
(69)
8,99 € 4,49 € (666 MB)
Worms Revolution - Deluxe Edition Worms Revolution - Deluxe Edition
(12)
24,99 € 8,99 € (1063 MB)
Doodle God™ Doodle God™
Keine Bewertungen
8,99 € 5,99 € (36 MB)
Doodle Devil™ Doodle Devil™
Keine Bewertungen
8,99 € 5,99 € (36 MB)

Wetter

Wissen

Oxford Advanced Learner’s Dictionary, 8th edition Oxford Advanced Learner’s Dictionary, 8th edition
Keine Bewertungen
26,99 € 15,99 € (413 MB)

Produktivität

iSkysoft DVD Creator iSkysoft DVD Creator
Keine Bewertungen
21,99 € 13,99 € (69 MB)
ReadKit ReadKit
(79)
4,49 € 1,79 € (3.7 MB)
FolderWatch FolderWatch
(18)
10,99 € 6,99 € (10 MB)
Look Back Look Back
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (0.5 MB)
I I'm Away
(22)
0,89 € Gratis (1.1 MB)
Cuptakes – desktop wallpapers for the girly girls Cuptakes – desktop wallpapers for the girly girls
Keine Bewertungen
4,49 € 1,79 € (1012 MB)
Notebox Notebox
Keine Bewertungen
4,49 € 1,79 € (47 MB)
Watermark FX Watermark FX
Keine Bewertungen
5,49 € 4,49 € (1.6 MB)
WiFi Scanner WiFi Scanner
(27)
1,79 € 0,89 € (3 MB)

Fotos/Videos

Batch Image Resizer Batch Image Resizer
Keine Bewertungen
5,99 € 3,59 € (45 MB)
CameraBag 2 CameraBag 2
(18)
13,99 € 11,99 € (26 MB)



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 – Darstellungsfehler sammeln sich an

iOS 7 ist nun seit fast einer Woche offiziell zum Download bereit gestellt und wartet seitdem auf zukünftige Nutzer. Es gibt gespaltete Meinungen zum neuen mobilen Betriebssystem und man findet hier und da mal eine Unstimmigkeit.

Hier und da mag iOS 7 mal ruckeln, wenn im Hintergrund Einiges am Werkeln ist, aber ab und zu schleicht sich auch ein kleiner Darstellungsfehler in die iOS 7-Oberfläche. Mit genau diesen Fehlern im Erscheinungsbild beschäftigt sich sloppyui.tumblr.com, ein Blog, auf welchem Darstellungsfehler von iPhone, iPad oder von Apple's Standard-Apps gesammelt und veröffentlicht werden. Falls ihr selbst auch schon einen ähnlichen Bug gefunden habt, dann könnt ihr euere Screenshot gerne an folgende Adresse schicken – sloppyui@gmail.com. Folgend nur ein kleines Beispiel. Ein Blick in die mittlerweile sehr große und schnell wachsende Sammlung ist es auf jeden Fall wert.

tumblr mtf01ybVzy1sigwgoo1 12801 564x461 iOS 7 Darstellungsfehler sammeln sich an

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID auf dem iPhone 5S funktioniert auch mit anderen Körperteilen (inkl. Video)

Im neuen iPhone 5S, dem Apple Smartphone Modell der Spitzenklasse setzt das Team aus Cupertino auf einen Fingerabdrucksleser, der dem Nutzer die Eingabe von Passwörtern ersparen soll. In der Vorschau bereits anschaulich mit dem menschlichen Finger dargestellt, lässt sich der Touch ID Sensor aber auch mit anderen Köperteilen kalibieren.

Jetzt bitte nichts falsches denken, womit man sonst noch so den Touch ID Sensor bedienen könnte. Mir würden spontan eine Menge Möglichkeiten einfallen, doch funktioniert das auch? Die verrücken Chinesen nahmen sich der Herausforderung an, und nahmen sich das iPhone 5S mit Touch ID Sensor einmal näher zur Brust. Was dabei herausgekommen ist, seht ihr hier:


Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Grüner Laser-Pointer

Gadget-Tipp: Grüner Laser-Pointer ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Die grünen Laser-Pointer kann man am besten sehen.

Meistens sogar mit Schlüsselanhänger oder Karabiner-Haken.

Hammer-Preis!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Touch ID-Fingerabdruck-Senor des iPhone 5S vom CCC gehackt

touch-id-fingerabdruck-scannerJüngst hat Apple sein neues iPhone 5S präsentiert und mit diesem auch den neuen Fingerabdruck-Sensor namens “Touch ID”. Die Frage, die sich vielen bei einem solchen neuen Sicherheitsfeatures natürlich viele stellen, ist die nach der Sicherheit. Dazu ist nun mitzuteilen, dass der “Chaos Computer Club” es mittlerweile schon geschafft hat dieses zu hacken. Unter ccc.de [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Abweichende Zugriffsrechte: iTunes 11.1 macht dem Festplattendienstprogramm zu schaffen

zugriffsrechte-500Das Zusammenspiel von iTunes 11.1 und OS X 10.8.5 läuft noch nicht ganz rund. So erhalten wir etliche Leserberichte über Probleme bei der Nutzung von iTunes Match und auch Apples Festplattendienstprogramm ist mit der neuen iTunes-Version nicht ganz einverstanden. Bei einer Überprüfung der Zugriffsrechte werden Hunderte von [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ShariPlayer

ShariPlayer – teile Mac mit den anderen!

Mit ShariPlayer können Sie zwei verschiedene Filme, mit Freunden oder Kindern, auf dem gleichen Mac zur gleichen Zeit ansehen.

Es ist eine Ideale Lösung für zu Hause, Reisen und Ausflüge.

ShariPlayer unterstützt die gleichen Dateiformate wie QuickTime-Player.

ShariPlayer Download @
Mac App Store
Entwickler: Max Schlee
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leistung des iPhone 5s reicht an die von 2010er Mac mini heran

Zu dem jährlichen Generationswechsel der iPhones gehört auch ein stets neuer, verbesserter Prozessor als Kern für die Leistung des Gerätes. Während das iPhone 5c auf den gleichen A6-Prozessor wie das iPhone 5 zurückgreift, wurde im höherwertigen iPhone 5s der neue A7-Prozessor verbaut. Erstmals in 64-Bit-Architektur gefertigt wird der ARM-basierte Prozessor nun immer wieder Leistungstests unte ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Thunderbird 17.0.9 für PowerPC-Macs

Der E-Mail-Client TenFourBird ist in der Version 17.0.9 erschienen. Diese schließt mehrere Sicherheitslücken. Einige dieser Schwachstellen werden als gefährlich eingestuft, da sie Angreifern das Einschleusen und Ausführen von Schadcode ermöglichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s weltweit ausverkauft: Wartezeit bis Oktober

Ausverkauft! Das iPhone 5s verkauft sich wie warme Semmeln und die erste Charge des neuen Smartphone-Boliden von Apple ist bereits komplett vergriffen. Die wartenden Kunden müssen sich jetzt folgerichtig auf längere Lieferzeiten einstellen, hat Apple doch in seinem Online Store ein genaues Datum für die Auslieferung des iPhone 5s gestrichen. Alle neun verschiedenen Modelle vom [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S rendert 1080p Video doppelt so schnell wie iPhone 5, Leistung fast auf Mac mini 2010 Niveau

Eine große Neuerung beim iPhone 5S betrifft die Leistung des Gerätes. Apple verbaut mit dem A7-Chip erstmals einen 64 Bit Prozessor. Das iPhone 5S ist das weltweit erste Smartphone, welches überhaupt auf einen 64 Bit Chip setzt. Zusätzlich verbaut Apple den M7 Co-Prozessor, der sich um Bewegungsdaten kümmert.

geek_5_5s

In einem aktuellen Test von macsfuture zeigt sich, dass das die Leistung des iPhone 5S das hält, was Apple verspricht. Der A7 ist verdammt leistungsstark (dies deutet sich bereits über das Wochenende an). Das eingebundene Video zeigt, dass das iPhone 5S ein 1080p Video doppelt so schnell rendert wie das iPhone 5. Das Video wurde auf dem iPhone 5 aufgenommen, exportiert und über iTunes am iMac auf das neue iPhone 5S gebracht.

Beim Geekbench-Test ergattert das iPhone 5 immerhin 1269 Punkte, das iPhone 5S kann stolze 2552 Punkte verbuchen. Mit diesem Wert liegt das iPhone 5S nahezu auf dem Niveau eines Mac mini 2013 (2572 Punkte). Langsam aber sich können es Smartphone-Prozessoren mit den Chips eines “normalen” Computers aufnehmen. (via)

geek_mac_mini2010

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Während der Emmy-Verleihung: Apple zeigt neuen iPhone-5c-Werbespot

Zur diesjährigen Verleihung der Emmy Awards hatte ein iPhone 5c-Werbespot Premiere: Apple zeigte die neue TV-Werbung erstmals während der Preisverleihung des amerikanischen TV-Awards. Während der Emmy-Verleihung in diesem Jahr zeigte Apple einen neuen iPhone-5c-Werbespot. Die neue Promotion zeigt das iPhone im Einsatz mit vielen verschiedenen Menschen rund um den Erdball. Die Verleihung ist ein großes TV-Ereignis und die Werbeminuten dementsprechend begehrt.Ganz neu ist die Werbung nicht. Der Spot lief bereits ähnlich kurz nach der Keynote, wurde jetzt aber leicht gekürzt und bringt ein … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Puzzle "Help Me Fly": Modellflugzeug zum Fliegen bringen


Vor wenigen Tagen hat Indie-Entwickler Funtomic sein neues Puzzlespiel Help Me Fly (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Der Download der knapp unter 30 Megabyte großen Universal-App muss mit 0,89€ bezahlt werden und bietet 60 Puzzles.

In diesen musst du rote Klötze in verschiedenen Formen, die als elektrische Leitungen dienen, auf dem Spielfeld neu anordnen, um ein kleines Spielzeugflugzeug mit Strom zu versorgen. Dieser kommt von einer Batterie, die irgendwo auf dem Spielfeld platziert ist und mit dem Flugzeug mit einer durchgehenden Leitung verbunden werden muss.

Aber nicht nur das Flugzeug gilt es mit Strom zu versorgen, sondern optimalerweise auch die mehreren Sterne, die sich irgendwo auf dem Spielfeld tummeln. Denn diese machen am Ende natürlich die Levelbewertung aus und schalten - eine ausreichende Anzahl vorausgesetzt - die weiteren Levelpacks frei. Hast du nicht mindestens den Großteil der Sterne, deren Anzahl je Level variiert, eingesammel weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Apple A7 von Samsung und M7 von NXP gefertigt

iphone-5s-zerlegtErstmals hat man beim iPhone 5S dem Hauptprozessor einen Coprozessor an die Seite gestellt, um diesen in gewissen Bereichen zu entlasten. Ersterer ist der neue Apple A7 und zweiterer nennt sich Apple M7. Der M7-Chip hat dabei unter anderem das Gyroskop und das Accelerometer integriert bekommen. Gerüchten zufolge hat das Unternehmen aus Cupertino vor, sich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktivierungssperre: Polizei in New York wirbt via Flugblatt für iOS 7

„ACHTUNG, APPLE-ANWENDER!!!!!“, schreien die massenkopierten Zettel mit Polizei-Insignien den Passanten derzeit an New Yorker U-Bahn-Stationen aus den Händen von Beamten entgegen. New York’s finest bringen den dringenden Appell an Mann und Frau, iOS 7 und seine neue Aktivierungssperre zu nutzen.„Apple Picking“ nennt die US-Polizei den wortwörtlich um sich greifenden Diebstahl direkt aus den Händen der zumeist als wehrlos und abgelenkt identifizierten Anwenderinnen. Zwei Staatsanwälte aus New York und San Francisco waren über Monate mit Apple in Gesprächen, wie dem Trend ein Ende gesetzt … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Calico: Apple und Google wollen Tod besiegen

“Kann Google den Tod lösen?” – Die Titelstory beim TIME-Magazin mag auf den ersten Blick etwas unwirklich erscheinen. Würde da nicht eine Kooperation von Apple und Google dahinter stecken.

google11 Calico: Apple und Google wollen Tod besiegen
Calico ist ein neues Startup aus dem Silicon-Valley, welches sich aus Google- und Apple-Entwicklern zusammensetzt. Zusammen möchte man, so geht aus einem Bericht hervor, das Unmögliche wagen und das Altern erträglicher machen. Die Forscher beschäftigen sich mit Alterskrankheiten und dem Sterben, bekommen dabei Rückenwind der beiden Technik-Giganten. So sollen Entwickler, die bereits bei der Suchmaschine mitgewirkt haben, und unter anderem Arthur D. Levinson, Biotechnologie-Manager und Verwaltungsrat-Chef bei Apple, aktiv mit gestalten. Da es sich um die Sortierung großer Datenmengen, die in der medizinischen Forschung nötig ist, handelt, ergibt dieses Doppel-Engagement Sinn.

Googles Chef Larry Page bekräftigt das Vorhaben: “Ich bin sicher, dass wir Millionen Leben verbessern können”. Ein solches Unterfangen, wie Calico es darstellt, sei nur von Größen, wie Google und Apple möglich. Kleineren Unternehmen fehlt es hier schlicht am Geld. Während Apple-CEO Tim Cook in einem Statement bereits ungeduldig auf erste Ergebnisse des relativ rar beschriebenen Projektes wartet, stellt Page Durchhaltevermögen in Aussicht. Wir lassen uns überraschen, was genau dahinter steckt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte-Roundup: iPad 5 im Selbstbau und "Spacegrau" auch für das iPad mini

Beobachter erwarten, dass Apple im Oktober auch neue Tablets zeigt. Die Gerüchteküche läuft sich langsam warm.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: Goldrausch auf eBay

Angebot und Nachfrage schüren wieder einmal die Goldrauschstimmung von iPhone-Besitzern bei eBay: Die Preise der Auktionen steigen umso schneller, je mehr von der Geräte-Knappheit bekannt wird. Alle Jahre wieder: Ein iPhone-Launch folgt den eisernen Gesetzen, das die Nachfrage zum Start höher ist, als Apple sie befriedigen kann. eBay hat sich seit Jahren als Fundgrube für Kaufwillige etabliert - egal ob es wie in diesem Jahr die goldene Variante des iPhone 5s oder einst das nicht lieferbare iPhone 4 in weiß war.Aber Achtung! Wer um wortwörtlich jeden Preis ein iPhone 5s ersteigern … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Push- und Abruf-Probleme mit der ifun|news App?

ifunObgleich wir die aktuelle Version unserer ifun|news-Applikation seit der ersten Beta des iOS 7 Betriebssystems auf die Kompatibilität mit Apples neuer iPhone-Software getestet haben und glücklicherweise keine Probleme feststellen konnten, kommt es bei manchen Nutzern nach dem Update auf iOS 7 zu vereinzelten Problemen bei der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Real: Rabatt auf iTunes-Store-Guthabenkarten

Die Handelskette Real hat eine neue Rabattaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten gestartet. In allen Real-Filialen gibt es bis zum 28. September 20 Prozent Rabatt auf 25-Euro und 50-Euro-Guthabenkarten für den iTunes-Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S und iPhone 5C: “Unglaubliche” Nachfrage

apple-iphone-portfolio-2013Das iPhone 5S und das iPhone 5C sind seit letzten Freitag offiziell erhältlich und scheinbar hat Apple mit den beiden Produkten wieder einmal alles richtig gemacht. Zwar hatte man gerade das “preiswertere” iPhone 5C anfangs enorm kritisiert, doch scheint es letzten Endes wieder einmal so zu sein, dass man dieses und das teurere iPhone 5S [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Number Link: Kostenloses Puzzle-Spiel zum Wochenstart

Mit Number Link Pro kann man seine grauen Zellen zum Wochenstart wieder etwas in Schwung bringen – aktuell gibt es die Universal-App gratis.

Number LinkBereits vor mehr als einem Jahr haben wir euch Number Link vorgestellt, damals handelte es sich noch um eine Gratis-App, in der man zusätzliche Inhalte per In-App-Kauf freischalten musste. Mittlerweile hat der Entwickler Number Link Pro (App Store-Link) veröffentlicht, das normalerweise 1,79 Euro kostet und nun gratis angeboten wird. In-App-Käufe gibt es hier mit Ausnahme von kaufbaren Tipps nicht.

Das Spielprinzip von Number Link Pro ist schnell erklärt: Auf dem Display befindliche Zahlenpaare müssen mit dem Finger verbunden werden. Dabei dürfen sich Linien nicht kreuzen und am Ende jeder Runde muss das komplette Spielfeld ausgefüllt sein – nicht immer kann man direkten Weg wählen.

Was am Anfang bei vier Zahlenpaaren noch recht einfach von der Hand geht, wird in den späteren Leveln richtig knifflig. Bis zu sieben Zahlenpaare sind es in den späteren Leveln, da kann schnell Verzweiflung aufkommen.

Wer Puzzle-Spiele für das iPhone oder iPad mag und sich nicht erst groß mit Regeln beschäftigen will, bekommt mit dieser App jedenfalls eine tolle Möglichkeit geboten, seine grauen Zellen wieder ein wenig anzustrengen. Wir wünschen viel Spaß beim Knobeln.

Der Artikel Number Link: Kostenloses Puzzle-Spiel zum Wochenstart erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Whats App Alternative: BlackBerry mit Fehlstart

Am Wochenende kündigte sich wie berichtet BM, die Whats App Alternative von BlackBerry, an. Doch BlackBerry hat’s mal wieder vergeigt.

Die Firma, die gerade richtig abstürzt und Tausende Mitarbeiter entlassen muss, hat die App erst mal wieder zurückgezogen. Es habe unerwartete Probleme gegeben, heißt es im Firmenblog. Als Grund wird ein Problem mit der Beta-Version für Android angegeben. Diese habe die Server beeinträchtigt. Der Release-Kandidat wurde erst mal wieder eingestampft, obwohl er bereits in einigen Ländern für iOS verfügbar war. Der neue Plan: Der Messenger soll Land für Land gesondert eingeführt werden. Ein Fehlstart, der für die Zukunft wenig Gutes verheißt.

BBM

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geheimnis gelüftet: 11 versteckte Funktionen und Einstellungen in iOS 7

iOS 7 ist vielleicht das größte iOS-Update seit der Einführung des App Stores. Am auffälligsten ist natürlich das neue Design, doch versteckt in den Menüs und Einstellungen finden sich viele weitere Funktionen, die weniger Beachtung fanden.Dynamischer TextNeu in iOS 7 ist die dynamische Textgröße. Mit ihr lässt sich die Schriftgröße bequem über die iOS-Einstellungen ändern - das funktioniert natürlich nur, wenn die Apps auch dynamischen Text unterstützen. Apps könnten in Zukunft somit auf eine App-eigene Einstellung zur Schriftgröße verzichten, werden dies aber vermutlich nicht tun, … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste App soll M7-Coprozessor im iPhone 5S nutzen

Die Fitness-Anwendung Argus verwendet in Version 2.0 den Bewegungsprozessor, um Schritte genauer zu erfassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S und iPhone 5C: Falltest-Video

Wenn neue Smartphones auf den Markt kommen, werden diese meist zeitnah recht vielen verschiedenen Tests unterzogen. So sind zum iPhone 5S beispielsweise schon erste Benchmarks veröffentlicht worden. Nun folgt ein Video, welches das Gerät und auch das “günstigere” iPhone 5C im Falltest zeigt. Dabei handelt es sich natürlich um eine recht ungewöhnliche Testvariante aber auch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung beobachtet Start von iPhone 5S-Launch

 fifthave-crowd-1-20130920

Samsung ist wie besessen von dem Mythos iPhone und dem damit verbundenen Ansturm bei einem neuen Produktrelease. In diesem Jahr hat sich Samsung sogar direkt bei dem Launch des iPhone 5S an der Fifth Avenue positioniert, um genau Aufzeichnungen über das Verhalten der Apple-Fans zu machen und den Mythos hinter dem Ansturm zu entschlüsseln. Samsung bezeichnet diesen Ansturm selbst an “ungewöhnlich” und kann sich nicht erklären, was Apple mit seinen Produkten macht, dass dies überhaupt möglich ist. Samsung beschreibt die Situation wie folgt – Zitat:

“Other companies release new phones, but there’s not as much passion and heat,” one Samsung operative said. “It’s only Apple. Why? We’re curious.”

Samsung will kopieren!
Dennoch ist der Event dem verfeindeten Unternehmen ein Dorn im Auge und man möchte auch diesen Fanansturm von Apple kopieren. Wie Samsung dies genau schaffen will, ist leider noch nicht klar. Wahrscheinlich wird Samsung in näherer Zukunft auch Retail-Stores im Stil von Apple errichten, um auch diesen Bereich zu kopieren. Ob ein Samsung-Gerät auch solche Schlange mit sich bringen kann, bleibt ungewiss. Wir bleiben hier lieber bei Apple und genießen jeden Produktlaunch.

Wer noch euch hat sich schon einmal in eine Apple-Schlange gestellt, und warum?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Gehäuse für PCI-Express-Karten

Der Hardwarehersteller Sonnet Technologies hat mit Echo Express SE II ein neues Gehäuse für PCI-Express-Karten auf den Markt gebracht. Es bietet Platz für zwei PCI-Express-x8-Karten mit halber Länge, einfacher Breite und voller Höhe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In eigener Sache: Apfeltalk wurde gehackt

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde Apfeltalk gehackt. Es wurde eine erst vor ein paar Tagen bekannt gewordene Sicherheitslücke in VBulletin ausgenutzt, um ein Hacking-Tool im Forum zu installieren. Anschließend wurden über Apfeltalk Spam-E-Mails an französische Yahoo-Accounts verschickt. User-Daten dürften keine abhanden gekommen sein. Es scheint sich nicht um einen gezielten Angriff auf uns gehandelt zu haben – wir wurden Zufallsopfer. Unser Admin Gerd hat alle im Forum installierten Plug-Ins entfernt, zur Sicherheit wird heute Abend trotzdem ein Backup vom 20. September eingespielt. Bis dahin könnt ihr keine Beiträge im Forum erstellen, alle seit dem geschriebenen Beiträge gehen verloren.

Zur Sicherheit solltet ihr trotzdem euer Passwort im
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: iPhone 5s ausverkauft oder nur in geringen Stückzahlen erhältlich

iPhone 5s

In einem ersten Statement nach dem Verkaufsstart am Freitag räumt Apple starke Lieferprobleme ein. Unterdessen besuchten Apple-Manager die Läden des Konzerns und Firmenchef Tim Cook meldete sich bei Twitter an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Goldenes iPhone 5s: Apple erhöht angeblich Produktionsmenge

Als die ersten Gerüchte ein Champagner-/Gold-farbenes iPhone 5s prophezeiten, kam die spekulierte Farbe grösstenteils noch nicht all zu gut an. Seit das goldene iPhone 5s aber Wirklichkeit ist, scheint sich die Einstellung zum «exklusiven» iPhone geändert zu haben. Das Modell war nicht (wie erwartet) nur im asiatischen Markt innert Kürze bereits im Vorverkauf ausverkauft, sondern war auch in den anderen Märkten äusserst gefragt. Viele, die sich für den Verkaufsstart am Freitag in den USA, UK, Frankreich, Deutschland und weiteren Ländern in die rekord-langen Menschenschlangen vor den Apple Stores einreihten, zielten auf ein goldenes iPhone 5s ab. Apple hatte aber ausgerechnet von diesem goldenen iPhone 5s am wenigsten Geräte zur Verfügung. In München zum Beispiel sollen am Freitag nur eine Handvoll goldene Geräte zum Verkauf gestanden haben — viele Personen, die bereits die ganze Nacht vor dem Apple Store verharrt hatten, erhielten kein goldenes Gerät mehr — auch das silberne Modell war schnell vergriffen.

Laut Informationen des Wall Street Journals soll Apple die Bestellungen der goldenen iPhone 5s bei den Lieferanten nun um einen Drittel erhöht haben. Aktuell sei zudem nicht bekannt, ob Apple beim goldenen Modell Produktions- oder Lieferschwierigkeiten hat oder warum das Gerät derart schlecht verfügbar ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: A7-Prozessor stammt offenbar von Samsung

Ein Blick ins Innere des neuen iPhone-5s-Prozessors zeigt, dass er offenbar erneut vom Apple-Konkurrenten und bisherigen Chiplieferanten Samsung stammt. Auch der Hersteller des M7-Coprozessors ist laut Chipworks identifiziert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Testsieger: iPhone Touch-Displays doppelt so schnell wie Android Touch-Displays

Nicht nur die Leistung eines Prozessors und der Grafikkarte oder die Geschwindigkeit von UMTS/LTE lässt sich messen und testen, auch Touch-Displays können mit einander verglichen werden. Hier wird die Reaktionszeit der jeweiligen Touch-Oberflächen gemessen. In einem jüngst durchgeführten Test zeigt sich, dass Apples Touch-Displays als deutlicher Testsieger hervorgehen.

touch_benchmark

Der von Agawi durchgeführte Test von Touch-Displays bei verschiedenen Smartphones zeigt, dass das Display des iPhone eine deutliche bessere Reaktionszeit als Android oder Windows Phone Geräte vorweisen kann.

Als Hilfsmittel für diesen Test wurde unter anderem eine Kamera mit 240fps herangezogen. Hiermit wurde die sogenannte App Response Time (ART) bei verschiedenen Smartphones getestet. Bei der ART handelt es sich um die Zeit zwischen dem Berühren des Touch-Displays sowie der Reaktion des Gerätes.

Bei dem durchgeführten Benchmark-Test belegte das iPhone 5 mit 55 Millisekunden. Im Vergleich zum iPhone 4 (85ms) konnte sich Apple nochmal deutlich steigern. Auf dem dritten Platz landet das Samsung Galaxy S4 mit 114ms, vor dem Lumia 928 (117ms), HTC One (121ms) und dem Moto X (123ms).

Agawi CEO Relan äußerte sich wie folgt

“App responsiveness is judged by how quickly the app can respond to your inputs,” said Rohan Relan, cofounder and CEO of Agawi. “Smartphones with touchscreens that have lower MART scores feel snappier. This is probably why, to many users, the iPhone keyboard feels more responsive than an Android phone keyboard.”

In dem eingebundenen Video demonstriert Microsoft den Unterschied verschiedener Reaktions beim Touch-Display. Agawi spekuliert, dass Apples Touch-Display Hardware besser kalibriert ist, als bei denMitbewerbern. Aber auch auf der Softwareseite dürfte Apple seine Hausaufgaben besser erledigt haben. In einem zukünftigen Test will Agawi der Angelegennheit ein wenig tiefer auf den Grund gehen. (via)

Wie sind eure Erfahrungen? Habt ihr Touch-Displays verschiedener Hersteller ausprobieren können?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Darstellungsfehler und schöne Hintergrundbilder

backgroundsloppyui.tumblr.com ist eine Link-Empfehlung. Das schnell eingerichtete Blog sammelt Bildschirmfotos von Darstellungsfehlern in iOS 7. Berücksichtigt werden iPhone und iPad, die Standard-Apps und Apples System-Einstellungen. Angefangen bei fehlenden Tastaturen, inkonsistenten Suchmasken – die auch innerhalb der Apple-eigenen Applikationen an unterschiedlichen Positionen platziert sind – fehlenden Beschriftungen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: Die besten Wallpaper und Download-Links

Die neuen iOS 7 Wallpaper sind überaus beliebt – das wissen wir aus Euren Mails. Jetzt gibt es eine Übersicht mit Download-Links.

Auf vielfachen Wunsch hier noch mal die wichtigsten Zugänge zu lohnenswerten iOS-7-Hintergrundbildern:

41 Wallpaper für iOS 7
macmixing-Wallpaper für iOS 7
10 iOS-7-Wallpaper fürs iPhone
iOS 7 Wallpaper auch für iPads
Bonus: Apple Event Wallpaper
Kontrastprogramm: iOS 6 Wallpaper

Wallpaper iOS 7



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple – iPhone 5c – Greetings (extended cut), Greetings & Greetings Too

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Umfrage: Wie zufrieden sind sie mit iOS 7?

Vor rund zwei Wochen hatte Apple neue iPhone-Modelle vorgestellt und dabei erstmals eine Aufteilung der Geräte als iPhone 5s und iPhone 5c vorgenommen. In der zugehörigen Umfrage hatten wir nach Ihrer Kaufabsicht für die kommenden Monate gefragt. 48,3 Prozent wollen in der kommenden Zeit kein Smartphone kaufen. Doch immerhin 35,3 Prozent der Leser geben auch an, sich in nächster Zeit ein iPhon ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kinderecke: Bei diesem Rotkäppchen kann der Wolf einpacken

RotkaeppchenEigentlich müsste die Kleine Cool-Käppchen heißen, denn mit dem naiven Dumm-Köpfchen aus Grimms Märchen hat dieses Kindchen nichts mehr zu tun. Fehlt nur noch, dass sie ein paar Kopfhörer spendiert bekommt. Dann wäre die moderne Adaptation des Klassikers perfekt. Da wäre der Wolf wohl mal [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zieht Apple-TV-Update 6.0 zurück

Nach Update-Problemen hat Apple die Aktualisierung offenbar zunächst zurückgezogen. Sie sollte unter anderem Unterstützung für iTunes Radio für US-Kunden liefern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"2013: Infected Wars" auf 2,69€ reduziert


Action Mobile Games bietet seinen Zombie-Shooter 2013: Infected Wars (AppStore) gut zwei Wochen nach dem Release bereits günstiger an. Statt der zum Release veranschlagten 5,99€ zahlt ihr im Moment nur 2,69€ für die 612 Megabyte Universal-App. Leider müssen wir euch offenbaren, dass dies nicht der bisherige Tiefstpreis ist, denn am vergangenen Wochenende, an denen unsere Redaktion nicht besetzt ist, war der Titel bereits kurzzeitig für nur 0,89€ zu haben. Aber auch der aktuelle Preis bringt eine kräftige Ersparnis von mehr als 50% ein.

In unserem Testbericht konnte der Titel ein eher mittelprächtiges Ergebnis einfahren. Grafik und Sound sind vollkommen in Ordnung, Federn musste der Titel aber bei der Steuerung und dem Gameplay lassen. Denn dieses ist realtiv eintönig. Lichtblick ist der Mehrspieler-Modus, bei dem der Kampagnen-Modus mit einem anderen Spieler zusammen bes weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

38 KW, Wirres, Meer, Vergeben, Papst

  • Ich liebe Wochenrückblicke, oder Artikel die sich um andere Artikel drehen. Wo ich fast jedes Mal etwas bewegendes finde ist auf das Blog von Felix Schwenzel aka wirres. So war letztens ein Beitrag dabei über Menschen am Meer, und Meer geht immer. Auf jeden Fall bei mir.
  • Das Kraftfuttermischwerk war in Halle und kehrte mit neuem Mix heim. Was muss Mensch da noch viel groß sagen als: zurück lehnen und anhören.
  • Katrin Roenicke hat sich Gedanken darüber gemacht warum das Internet nichts vergisst und es wichtig ist zu vergeben. Lesen!
  • Wenn ihr schon mal in NYC seit, noch ein paar Dollar über dann lasst euch von Kenji Alucky ein geiles Tatoo verpassen.
  • Solltet ihr danach noch einen kurzen Abstecher nach Rom machen, vielleicht, mit viel Glück, sehr ihr den schicken R4 in der päpstlichen Garagen stehen. Mein erstes Auto war der Nachfolger davon >> R5. Leider fiel schnell Tacho aus, aber immerhin besaß er Samtbezüge und eine gute Soundanlage. ;-)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chaos Computer Club erklärt, Touch ID überlistet zu haben

Eine mit dem Argument der Sicherheit vermarktete Technologie sorgt unweigerlich für großen Ehrgeiz, diese Sicherheit zu knacken. So war zu erwarten, dass auch Touch ID, die Software hinter Apples neuem Fingerabdruckscanner, schnell zum Gegenstand von Hackern und IT-Spezialisten werden würde. Gestern Abend, also zwei Tage nach Verkaufsstart des iPhone 5s, meldete die deutsche Hackergruppe Chaos ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt iPhone Keynote und neuen iPhone 5C Werbespot auf Youtube

iPhone Keynote Video Screenshot

Apple hat seine Keynote von vorletzter Woche auf Youtube publiziert.

Bisher war dies nur über die Apple Webseite mit installiertem Quicktime möglich.

Gleichzeitig hat Apple einen neuen iPhone 5C Werbespot veröffentlicht. Wie immer bei Apple Spots wird mit Emotionen gespielt:

Das Apple Event vom 10. September gibt’s ebenfalls dort:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lieferzeiten des iPhone 5S gehen immer weiter nach oben

hero_start__keyframe

Apple hat wohl nicht damit gerechnet, dass das iPhone 5S deutlich beliebter sein wird als das etwas günstigere iPhone 5C. Mittlerweile hat Apple ein genaues Datum für die Auslieferung des iPhone 5S aus dem Apple-Online-Store genommen. Auch die Apple-Stores führen nur noch sehr wenig Geräte oder meist keine mehr. Man kann somit damit rechnen, dass man sein iPhone 5S erst Ende Oktober erhält, wenn man nicht bereits ein iPhone bestellt hat. Wir gehen nicht davon aus, dass Apple hier mit einer künstlichen Verknappung arbeitet, da andere Geräte durchaus in 24 Stunden versandbereit sind. Somit dürfte Apple wirklich von der Masse an Bestellungen überrumpelt worden sein.

 Bildschirmfoto 2013-09-21 um 10.08.09

iPhone 5C – das Interesse schwindet!
Wurde die Lieferzeit des iPhone 5C noch vor dem Wochenende mit 1-3 Tagen angegeben, hat Apple nun seinen Lieferstatus auf “24 Stunden” heruntergesetzt. In der Geschichte des iPhones ist es noch bei keinem Modell so schnell auf diese Marke heruntergegangen wie beim iPhone 5C. Vielleicht hat sich Apple auch hier mit der Produktionsmenge verschätzt und zu viele iPhone 5C-Modelle produzieren lassen. Grundsätzlich kann man sagen, dass das iPhone 5C jederzeit verfügbar ist und auch die Apple-Stores mit genügend Geräten ausgestattet worden sind. Sollte man also ein iPhone 5C erwerben wollen, kann man dies ohne lange Wartezeit machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Wozniak spricht über innovative Technologien

Bekannt ist er als Mitgründer von Apple im Jahr 1976 und Hauptarchitekt der ersten erfolgreichen Heimcomputer in den darauffolgenden Jahren. So innovativ wie handliche Computer für den Privatgebrauch damals waren, so innovativ sollten Entwickler seiner Meinung nach auch heute noch bleiben. Im Rahmen eines Interviews, dass er Nate Lanxon von Wired gab, drückte er daher seine Unterstützung für j ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Incredipede: verrücktes & kreatives Physik-Puzzle vorgestellt & bereits reduziert


Das passt! Für den heutigen Montag hatten wir uns sowieso vorgenommen, euch das am vergangenen Spiele-Donnerstag erschienene Incredipede (AppStore) von Indie-Entwickler Northway Games im Detail vorzustellen, was wir nun auch tun wollen. Und passenderweise gibt es auch gleich dazu die erste Preissenkung zu verkünden, denn statt der noch zum Release angefallenen 3,59€ zahlt ihr im Moment für den Download der knapp 40 Megabyte großen Universal-App nur 1,79€, was eine Ersparnis von 50% ausmacht.

In diesem wirklich verrückten Puzzlespiel steuerst du das kleine Monster Quozzle, ein undefinierbares Fantasiewesen, das die Form anderer Wesen annehmen kann. Seine Schwestern und das ganze Dorf sind mit einem Schiff entführt worden und nun ist es alleine an dir, sie zu retten.

In 120 kurzen Levels musst du dich nun mit Quozzle zum jeweiligen Levelende bewegen und auf dem Weg dorthin noch das im Level verteilte Obst einsammeln. weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID gehackt: Apples Fingerabdruck-Sensor ist überlistet

Es hat keine drei Tage gedauert: Der Fingerabdruck-Sensor Touch ID des neuen iPhone 5s wurde bereits “gehackt”. Gelungen ist es dem Chaos Computer Club.

iPhone 5s Fingerabruck Touch IDGestern haben wir euch noch abenteuerliche Methoden gezeigt, wie man das neue iPhone 5s mit einer Katze, seinen Füßen oder auch Brustwarzen entsperren kann. Heute Morgen haben uns dagegen Nachrichten vom Chaos Computer Club erreicht, dem es gelungen ist, ein iPhone mit einem fremden Fingerabdruck zu entsperren und auf die Daten zuzugreifen.

Ein auf Glas hinterlassener Fingerabdruck wurde dabei in besonders hoher Auflösung fotografiert, am Computer nachbearbeitet und dann per Laserdrucker auf eine transparente Folie gebracht. Danach hat man Holzleim verwendet, um ein passendes Fingerabdruckbild zu erschaffen, mit welchem man danach das iPhone 5s entsperren konnte. Ein passendes Video zu dem ganzen Versuch findet ihr im Anschluss.

“Tatsächlich hat der Sensor von Apple nur eine höhere Auflösung im Vergleich zu bisherigen Sensoren. Wir mußten nur die Ganularität unseres Kunstfingers ein wenig erhöhen”, erklärt ein Hacker aus dem CCC. “Seit Jahren warnen wir immer wieder vor der Verwendung von Fingerabdrücken zur Zugriffssicherung. Fingerabdrücke hinterlassen wir überall, und es ist ein Kinderspiel, gefälschte Finger daraus zu erstellen.”

Sollte man nun also auf die Nutzung von Touch ID beim iPhone 5s verzichten? Wie seht ihr die ganze Geschichte? Meine persönliche Meinung ist eigentlich recht schnell erklärt: Bisher habe ich bei all meinen iPhones keine Notwendigkeit gesehen, den Zugriff mit einem Passwort zu schützen. Der normale Nutzer von nebenan wird wohl ohnehin nie in eine Situation kommen, in der sein Fingerabdruck auf eine so aufwendige Art und Weise nachgestellt wird, nur um das iPhone zu entsperren. Daher sehe ich die ganze Geschichte eigentlich als eher harmlos an. Umso gespannter bin ich auf eure Meinungen und Kommentare unter diesem Artikel.

iPhone 5s: Hacker überlisten Touch ID Sensor

Der Artikel Touch ID gehackt: Apples Fingerabdruck-Sensor ist überlistet erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Slow Motion beim iPhone 5s: Erste Alltags-Videos erreichen das Netz

kameraDa das iPhone 5s seine Videos mit einer höheren Framerate (120 Bilder pro Sekunde) als Apples Vorgängerversionen aufnimmt, können Nutzer der neuen Geräte-Generation beliebige Video-Ausschnitte auch in einer reduzierten Geschwindigkeit exportieren. Nach dem Setzen eines Ein- und eines Ausstiegspunktes spielt Apple die ausgewählte Szene langsamer, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zieht Apple-TV-Update zurück

Das am Samstag veröffentlichte Apple-TV-Update auf Version 6.0 führte bei einigen Benutzern zu grösseren Problemen mit der Settop-Box — so auch bei macprime.ch-Lesern. Apple hat das Update nun wieder zurückgezogen. Noch hat Apple jedoch keine Angaben gemacht, was fehlerhaft war am Update oder wie die damit aufgetauchten Probleme behoben werden können.

Mit dem 6.0-Update der Apple-TV-Software erhielt die Settop-Box neue Funktionen wie «AirPlay from iCloud», Zugriff auf den iTunes Musik Store, das Konferenzraum-Display und iTunes Radio (nur USA).

Zu den aufgetretenen Problemen gehörten neben Wi-Fi-Verbindungsproblemen auch Systeme, welche nicht mehr aufstarten wollten und nur mittels USB-Kabel wiederhergestellt werden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlackBerry Messenger für iOS verzögert sich

Wegen unerwarteter Störungen hat BlackBerry die für gestern geplante Veröffentlichung des Messengers gestoppt. Schuld soll eine Beta-Version des Messengers für Android sein, die sich unkontrolliert verbreitet hatte und zu Problemen bei den Servern führte. In den ersten acht Stunden nach Ausbreitung der Beta-Version sollen so mehr als eine Million neue Nutzer in das Messenger-Netz gelangt sein. ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: Apples neues OS erfolgreicher als iOS 6 – nach 48 Stunden bereits auf 32% aller Geräte installiert

Schon zwei Tage nach dem Start von Apples neuem mobilen Betriebssystem iOS 7 am 18. September ist es auf einem Drittel aller nordamerikanischen Apple-Smartphones und Tablets installiert. Das haben Marktforscher des US-amerikanischen Werbeanbieters Chitika herausgefunden.

ios 6 und 7 -- chitika analyse 09-2013

32 Prozent der iOS-Nutzer sind nach dem Start am Mittwoch innerhalb von 48 Stunden auf Version 7 umgestiegen. Damit hat sich iOS 7 als erfolgreicher als iOS 6 herausgestellt, das “nur” 24,7 Prozent an Neuinstallationen im gleichen Zeitraum erreicht hatte. iOS 6 brauchte nach dem Release 2012 drei Tage, um die 30-Prozent-Marke zu überschreiten.

Die aktuellen Daten stammen von Chitika Insights und beziehen sich auf Millionen von Systemen aus den USA und Kanada, die über Werbeeinblendungen registriert worden sind.

Das neue Betriebssystem setzt ein umfassendes Redesign von Nutzeroberfläche und Systemaufbau in die Tat um und realisiert damit die größte Modifikation seit Jahren. Neue Funktionen sind hinzugekommen – wie etwa das Filesharing-Netzwerk über die App AirDrop, das Radioprogramm iTunes Radio, ein überarbeitetes Kontrollzentrum und neue Stimmen für Siri.

Das stellt auch die einzelnen App-Entwickler vor neue Aufgaben, die ihre Programme an den neuen Stil anpassen und die Nutzer mit Updates versorgen. Hier zeigt sich allerdings, dss viele Entwickler bereits fleißig waren. Rund um die Freigabe von iOS 7 standen viele App-Updates im App Store bereit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s Touch ID: Hacker überlisten den Fingerabdruckscanner

Der Chaos Computer Club hat es geschafft den neuen Fingerabdruckscanner beim iPhone 5s zu überlisten. Am Samstag haben wir erst noch von einem Twitterwettbewerb berichtet. Dieser wurde in das Leben gerufen, um genau solch einen Erfolg herbeizuführen. Stolze 15.000 US-Dollar wurden für denjenigen in Aussicht gestellt, der es schafft Apples Touch ID zu knacken.

Fingerabdruckscanner

iPhone 5s Touch ID Sicherheit

In einem Videoclip demonstrieren die Hacker vom Chaos Computer Club wie Apples Fingerabdruckscanner beim iPhone 5s überlistet wird. Als Referenzbeispiel wurde ein am Wasserglas hinterlassener Fingerabdruck mit einer Auflösung von 2400 dpi fotografiert. Das Foto von dem Fingerabdruck wurde dann mittels PC und einem entsprechenden Programm gesäubert und auf eine Transparentfolie gedruckt. Anschließend wurde die Folie mit Latexmilch übergossen. Nachdem das Material getrocknet ist, kann die Schicht von der “Schablone” abgezogen werden. Der abfotografierte Fingerabdruck wurde somit nachgebildet und entsperrt etwas angefeuchtet (bspw. durch anhauchen) das iPhone 5s. Anstelle von Latexmilch soll den Experten des CCC zufolge aber auch Holzleim funktionieren. Das Experiment ist gelungen. Der CCC hat bewiesen, dass Apples Touch ID ausgetrickst werden kann. Das Verfahren ist allerdings etwas umständlich. Die potentiellen Diebe bräuchten nicht nur ein fremdes iPhone sondern auch einen Fingerabdruck des Bestohlenen. Dennoch  äußern die die Experten vom CCC vernichtende Kritik.

„Tatsächlich hat der Sensor von Apple nur eine höhere Auflösung im Vergleich zu bisherigen Sensoren. Wir mußten nur die Ganularität unseres Kunstfingers ein wenig erhöhen“ [...] „Seit Jahren warnen wir immer wieder vor der Verwendung von Fingerabdrücken zur Zugriffssicherung. Fingerabdrücke hinterlassen wir überall, und es ist ein Kinderspiel, gefälschte Finger daraus zu erstellen.“ so starbug (Pseudonym), ein Hacker der zur Optimierung des künstlichen Fingerabdrucks mit beigetragen hat.

„Wir hoffen, daß dies die restlichen Illusionen ausräumt, die Menschen bezüglich biometrischer Sicherheitssysteme haben. Es ist einfach eine dumme Idee, etwas als alltägliches Sicherheitstoken zu verwenden, was man täglich an schier unendlich vielen Orten hinterläßt“, so Frank Rieger, Sprecher des CCC. „Die Öffentlichkeit sollte nicht länger von der Biometrie-Industrie mit falschen Aussagen an der Nase herumgeführt werden. Biometrie ist geeignet, um Menschen zu überwachen und zu kontrollieren, nicht um alltägliche Geräte vor dem Zugriff zu sichern.“

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID mit Zeh, Nase, Nippel, Pfote auslösen

Vier Videos können Euch trotz der Hacker-Meldung zum Thema Touch ID jetzt zum Schmunzeln bringen. Es geht ums Auslösen der Touch ID.

Es ist nicht nur mit dem Finger möglich, sondern auch – in dieser Video-Reihenfolge – mit Zeh, Nase, Nippel und Katzen-Pfote.


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)
(via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shortnews: iOS 6.0 für AppleTV zurückgezogen

 AppleTV - Teaser - AppleTV 2 News Mac iOS

Wer sich am Wochenende gewundert hat warum das aktuelle AppleTV Update nicht in der Softwareaktualisierung aufscheint hat sich zu Recht gewundert. Apple hat nach einer großen Fehlermeldungswelle einen Fehler eingeräumt und hat das Update wieder zurückgezogen ohne die Kunden darüber zu informieren. Im Moment ist wieder die Version 5.1.3 als “aktuelle Version” ausgewiesen und man kann die neueste Software nicht mehr herunterladen.

Update wird bald wieder erscheinen!
Grundlegend gab es Probleme beim erneuten Starten des AppleTV unter iOS 6.0. Apple wird dieses Problem nun so schnell wie möglich lösen und ein neues Update auf den Markt bringen. Man kann damit rechnen, dass dies nicht sehr lange dauern wird und man schon in dieser Woche mit einem neuen Update rechnen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Update) Incredipede: Absolut verrücktes Physik-Puzzle ohne In-App-Käufe

Vergesst alle verrückten Sachen, die ihr bisher im App Store gesehen habt – Incredipede schießt den Vogel definitiv ab.

incredipedeScreenshot34incredipedeScreenshot24incredipedeScreenshot36incredipedeScreenshot11

Update am 23. September: Die Entwickler haben sich spontan für eine Reduzierung entschieden. Statt 3,59 Euro zahlt man jetzt nur noch 1,79 Euro.

Artikel vom 20. September: Bei manchen Neuerscheinungen staune selbst ich – und genau das war bei Incredipede (App Store-Link) der Fall. Mit 3,59 Euro gehört die Universal-App schon fast zu den höherpreisigen Spielen, dafür bietet das Physik-Puzzle mit 120 Leveln, einen Level-Editor und eine Sharing-Funktion für Monster, aber auch reichlich Umfang. Nur auf In-App-Käufe haben die Entwickler glücklicherweise verzichtet.

Eigentlich ist Incredipede, das seit Donnerstag für iPhone und iPad zum Download bereit steht, schnell erklärt: In verschiedenen Welten muss man sich mit einem Monster fortbewegen, ein wenig Obst einsammeln und das Ziel erreichen. Klingt einfach, stellt sich aber als äußerst knifflig und noch amüsanter heraus.

In Incredipede spielt man nämlich mit kleinen Monstern, die mit mehreren Beinen und Muskeln bestückt sind. Steuern kann man allerdings nur die Muskeln – hier ist es mit den richtigen Buttons und dem passenden Timing möglich, sich mehr oder weniger elegant zu bewegen. Wie das dann aussieht, könnt ihr ganz unten im Trailer sehen.

In dem kleinen Video könnt ihr auch sehen, wie kleine Monster erschaffen werden – das macht man vor allem im schweren Modus. Hier muss man Beine am Monsterkopf platzieren, danach einige Muskeln setzen und schon kann es losgehen – zumindest, wenn der Körper irgendwie stabil ist und man sich bewegen kann. Wenn man ein besonders schickes Monster kreiert hat, kann man es sogar mit Freunden teilen. Schade ist nur, dass man die im Editor erstellen Level anscheinend nicht mit anderen teilen kann.

Wer auf abgefahrene Spiele von kleinen Entwicklern steht, sollte Incredipede auf jeden Fall im Blick behalten. Und wenn euch 3,59 Euro für ein Spiel für iPhone oder iPad zu teuer sind, setzt euch doch einfach einen Preisalarm mit unserer App – es lohnt sich.

Gameplay-Trailer: Incredipede

Der Artikel (Update) Incredipede: Absolut verrücktes Physik-Puzzle ohne In-App-Käufe erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Werbespot zum iPhone 5c

Während der Emmy Awards hat Apple einen neuen Werbespot zum iPhone 5c (Telekom: (Url: http://clkde.tradedoubler.com/click?p=74924&a=1548046&g=17463696 ), Vodafone: (Url: http://partners.webmasterplan.com/click.asp?ref=469278&site=2906&type=text&tnb=179 ), O2: (Url: http://clkde.tradedoubler.com/click?p=44325&a=1548046&g=16246890 )) ausgestrahlt. Der Werbeclip ähnelt dem Video, das Tim Cook auf ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Neuer Werbespot – und Event nun bei YouTube

Das Apple Event zum iPhone 5S und 5C gibt es nun auch auf YouTube – sofern Ihr es hier bei uns noch nicht angeklickt habt.

Wesentlich frischer: der neue Werbespot fürs iPhone 5C, den Apple bzw. AT&T letzte Nacht bei Emmy-Verleihung in den USA “on air” geschickt haben. Wir hängen den neuen Spot jetzt hier an und packen dahinter den YouTube-Clip vom Apple Event. Viel Spaß beim Ansehen!


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

iTopnews on Facebook

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shoot'em Up "Sine Mora" zum halben Preis


Und noch ein aktuelles Angebot gleich hinterher. Seit dem vergangenen Sonntag, aber auch zur Stunde noch aktuell, bietet Digital Reality Software seinen Arcade-Shooter Sine Mora (AppStore) zum halben Preis im AppStore an. Denn statt der regulär veranschlagten 5,49€ löhnt ihr im Moment nur 2,69€ für den Download der 311 Megabyte großen Universal-App.

Sine Mora (AppStore) ist ein klassisches Shoot'em Up mit Side-Scrolling-Gameplay, bei dem du mit einem Kampfjet durch 2D-Welten fliegst. Unterwegs warten erwartungsgemäß zahlreiche Feinde wie andere Flugzeuge, Minen sowie mächtige Endgegner auf dich. Insgesamt gibt es sieben umfangreiche Stages in verschiedenen Umgebungen, die es erfol weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Call of Mini Dino Hunter: Kostenloser Dinosaurier-Kampf mit In-App-Käufen

Call of Mini Dino Hunter (App Store-Link) lässt sich jetzt erstmals kostenlos auf iPhone und iPad spielen.

Call of Mini DinoHunterWie man am Namen schon erkennen kann, stammt das Spiel aus der “Call of Mini”-Spielereihe, so dass sich am eigentlichen Spielprinzip nicht viel getan hat. Der sonst 89 Cent teuere Download ist heute kostenlos, benötigt werden dabei 140 MB freier Speicherplatz.

Diesmal geht man auf die Jagd und muss auf iPhone oder iPad verschiedene Dinosaurier zur Strecke bringen, um nicht selbst gefressen zu werden. Anfangs steht dazu eine Steinaxt und eine Armbrust mit begrenzten Pfeilen zur Verfügung. So kann man auch die ersten Level überstehen, doch schnell gelangt man an einen Punkt, an dem man ohne weitere In-App-Käufe verzweifelt.

Sind alle Pfeile verschossen, bleibt vorerst nur die Axt übrig, mit der man aber nicht viel Schaden anrichten kann – man muss sich also eine neue Waffen schmieden. Und das kostet neben Zeit auch Geld und Edelsteine, von denen man wirklich sehr, sehr wenig besitzt. Gut das es einen In-App-Shop gibt …

Doch wie genau funktioniert das Spiel eigentlich? Es handelt sich dabei um einen klassischen Dual-Stick-Shooter. Auf der linken Seite bewegt man sich durch den Raum, auf der rechten Seite betätigt man seine Waffe. Die Kämpfe gegen die Dinos sind gut gemacht, in späteren Leveln wird es auch recht schnell sehr voll auf dem Display. Pro Level gilt es immer einen Boss-Gegner zu vernichten.

Insgesamt bietet Call of Mini: DinoHunter reichlich Spaß, der aber durch die In-App-Käufe getrübt wird – immerhin ist der Download zumindest nun kostenlos. Wer möchte kann bis zu 21 Waffen freischalten, mit 5 Charakteren spielen, 50 Quests erfüllen und gegen 32 verschiedene Dinosaurier ankämpfen – inklusive 24 Boss-Kämpfe. Außerdem lässt sich der eigene Charakter verbessern, insgesamt gibt es hier 50 Skills.

Wer die Spielereihe mag, wird sich über den kostenlose Download freuen können, alle andere können natürlich auch einen kostenlosen Blick wagen und dann selbst entscheiden. Der Trailer (YouTube-Link) im Anschluss könnte bei der Entscheidung helfen.

Call of Mini Dino Hunter im Video

Der Artikel Call of Mini Dino Hunter: Kostenloser Dinosaurier-Kampf mit In-App-Käufen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zur Wiesn-Eröffnung: "Oktoberfest Manager" nur 89 Cent


Passend zur Eröffnung des Oktoberfestes 2013 am Samstag auf den Müncher Wiesn bietet der deutsche Entwickler USM das passende iPad-Spiel im AppStore günstiger an: den Oktoberfest Manager (AppStore) . Statt dem bisherigen Höchstpreis von 4,49€ und den zuletzt angefallenen 2,69€ zahlt ihr im Moment nur kleine 0,89€ für die reine iPad-App.

In der in der aktuellen Version im AppStore mit vier Sternen bewerteten Simulation musst du dich als Wiesn-Wirt beweisen. Dabei bist du sowohl für die Vorbereitung (welche Zeltgröße, welche Biermarke udn wieviel davon wirst du verkaufen, welche Bands sollen auftreten etc.) als auch für den Ablauf der Festtage dafür verantwortlich, dass alles möglichst reibungslos funktioniert und du einen möglichst hohen Gewinn einfährst. Weitere Infos gibt es wie gewohnt in unserer App-Vorstellung.

Beschreibung aus dem AppStore weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPhone 5S und 5C im Falltest

Preise iPhones

Nachdem die neuen Produkte von Apple nun auf dem Markt sind, gibt es bereits erste Belastungstests der neuen iPhone-Serie. Viele wird es sicherlich interessieren, wie viel das neue iPhone 5C aus Plastik im Vergleich zu seinem großen Bruder aus Aluminium aushält. Vorweg können wir gleich sagen, dass es gravierende Unterschiede zwischen dem iPhone 5C und des iPhone 5S geben wird. Der Test wird mit dem iPhone 5S gestartet und das Premium-Smartphone hält sich sehr gut und kommt mit einige “Kratzern” davon. Das Display des iPhone 5S und auch die Hardware bleiben bei mehrmaligen Tests völlig in Takt. Hier hat Apple wirklich sehr gute Arbeit geleistet.


(Videolink)

iPhone 5C – es ist halt doch Plastik
Es wird akzeptiert werden müssen, dass Apple hier doch Plastik verbaut hat und dieses nicht so starr ist wie das Aluminium-Case des iPhone 5S. Dadurch treffen deutlich mehr Kräfte auf das Display ein und man kann sich schon denken was passiert. Beim letzten Droptest musste das iPhone 5C die Segel streichen und das Display war nicht mehr zu retten. Somit kann man sagen, dass das iPhone 5C zwar ein robustes Smartphone ist, aber das iPhone 5S nochmals robuster ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chaos Computer Club überlistet «Touch ID»

Hackern des «Chaos Cumputer Clubs», kurz CCC, ist es nach eigenen Angaben gelungen, die Touch ID beim neuen iPhone 5s zu überlisten.

Als Ausgangspunkt diente dem Chaos Computer Club ein Fingerabdruck, welcher von einem iPhone-Nutzer auf einem Glas hinterlassen worden ist. Dieser Fingerabdruck wurde daraufhin mit einer Auflösung von 2400 dpi fotografiert und am PC nachbearbeitet. Die nachbearbeiteten Daten wurden schliesslich mit einem Laserdruck auf eine transparente Folie aufgedruckt. Durch das Aufbringen von Holzleim auf der Folie entstand anschliessend ein Fingerabdruckbild, welches nach dem Aushärten zum Entsperren des iPhone 5s genutzt werden konnte.
Mit demselben Versuchsaufbau hat der CCC bereits den Fingerabdruck des aktuellen deutschen Finanzministers und früheren Innenministers Wolfgang Schäuble kopiert.

Mit diesem Experiment will der Chaos Computer Club die letzten Illusionen im Bezug auf biometrische Sicherheitssysteme ausräumen, wie Frank Rieger vom CCC klarstellt. Es sei eine «geradezu dumme Idee», dasjenige Merkmal als Sicherheits-Instrument zu nutzen, welches man tagtäglich an schier unendlich vielen Orten hinterlässt. Zudem könnte die Polizei den iPhone-Nutzer bei einer Festnahme zwingen, sein iPhone 5s mit dem Finger zu entsperren. Es ist deutlich schwieriger, die Preisgabe eines sicheren Passwortes zu erwirken als den mit Handschellen fixierten Finger über den Home Button zu ziehen, wie Rieger weiter zitiert wird.
Trotzdem sei es natürlich noch viel einfacher, den Smartphone-Nutzer bei der Eingabe des Passwortes zu beobachten und anschliessend die erspähten Daten selbst zu nutzen.

Die Touch ID ist diejenige Neuerungen des iPhone 5s, welche die bislang grössten Kontroversen hervorgerufen hat. Während erste Tester von der Touch ID begeistert sind, gibt es sehr viele kritische Stimmen zur Touch ID. Zum einen könnte die personenunabhängige Nutzung durch die Nutzung des Fingerabdruck-Sensors eingeschränkt werden. Zum anderen könnte es in Zukunft der Polizei möglich sein, die Nutzung des Smartphones einer bestimmten Person zuzuordnen. Möglicherweise müsste dann der Angeklagte beweisen, dass er das Smartphone nicht genutzt hat.

Touch ID wird mit Latex-Fingerabdruck-Kopie überlistet
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Komplett Banane: Touch ID angeblich "gehackt"

Es war nur eine Frage der Zeit, bis die "Skandal-Meldung" über das Internet hereinbrechen würde, dass irgendjemand Apples neuen Touch ID Sensor gehackt habe. Dies ist nun gestern Abend geschehen und lässt mich schon wieder Gefrierbrand kriegen. Kurz zu der Methode, mit der der deutsche Chaos Computer Club den Sensor "gehackt" haben möchte. Man nehme einen Fingerabdruck von einem Wasserglas, fotografiere diesen mit 2.400 dpi, drucke ihn anschließend mit einem Laser in 1.200 dpi auf einen Latexfilm und verwende diesen als künstlichen Fingerabdruck. Was sich anhört wie aus einem James Bond Film, wurde zum Beweis auf einem Video festgehalten, dessen Veröffentlichung ich mir an dieser Stelle spare. Und zu allem Übel setzt der Sprecher des CCC dem ganzen auch noch die Krone auf mit den Worten: "Es ist einfach eine dumme Idee, etwas als alltägliches Sicherheitstoken zu verwenden, was man täglich an schier unendlich vielen Orten hinterläßt.“

Zur Klarstellung. Ja, der Touch ID Sensor kann auf diese Weise definitiv ausgetrickst werden. Ich spare mir hier mal bewusst das Wort "gehackt". Nein, Apple hat nie behauptet, dass dies nicht mit einer solchen Methode möglich wäre. Legen wir aber mal den Schalter um und wechseln wieder in die Realität. Da kommt also jemand daher, klaut mir mein iPhone und sucht sich dann auch noch meinen passenden Fingerabdruck. Ist klar. Selbst wenn er dazu in der Lage wäre, ihn von der Rückseite meines Geräts abzufotografieren, müsste er dann immer noch den künstlichen Fingerabdruck erzeugen. Und hey, wenn er das schafft, dann hat er es auch verdient.

Aus meiner Sicht geht es hier (mal wieder) nur darum, auf Kosten Apples Publicity zu erlangen. Ohne dem CCC zu nahe treten zu wollen, aber das haben die Jungs eigentlich nicht nötig. Ja, mir wird sicherlich wieder vorgworfen werden, dass ich das Thema zu positiv für Apple oder zu wenig kritisch oder was auch immer sehe. Jeder der das so sieht, kann ja auch weiterhin auf den 4-stelligen PIN zum Schutz des iPhone setzen. Das ist BESTIMMT deutlich sicherer als der Fingerabdruck. Apple ging es bei der Einführung von Touch ID darum, bei maximaler Benutzerfreundlichkeit ein gewisses Maß an Sicherheit zu schaffen, welches man mit alltäglichen Mitteln nicht aushebeln kann. Künstliche Fingerabdrücke... Der nächste behauptet vermutlich, Touch ID sei unsicher, weil man dem Besitzer ja auch den Finger abhacken könne. Aus meiner Sicht total Banane.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: US-Polizei fordert User zum Laden auf

Kein Witz – sondern eine wahre Geschichte aus New York: Die US-Polizei fordert User auf, auf iOS 7 umzusteigen.

Was auf den ersten Blick wenig glaubhaft klingt, ist tatsächlich passiert. Am Wochenende verteilte die New Yorker Polizei laut AllThingsD Flyer in der Stadt und an U-Bahn-Eingängen. Darauf war die Empfehlung zu lesen, man möge bitte iOS 7 auf sein iPhone laden.

Mein iPhone suchen

Der Hintergrund: Von der wohl doch unsicheren Touch ID mal abgesehen, begrüßt die Polizei Apples neue iOS-7-Funktion Activation Lock. Damit kann ein iPhone-Dieb Mein iPhone suchen nicht abschalten, wenn er nicht im Besitz von Apple ID bzw. Passwort ist.

Mein iPhone suchen Mein iPhone suchen
(7591)
Gratis (uni, 17 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Mignon Notladegerät für iPhone & Co.

iGadget-Tipp: Mignon Notladegerät für iPhone & Co. ab 1.30 € inkl. Versand (aus Malaysia)

Mit diesem Notladegerät könnt Ihr Eure iDevices unterwegs mit handelsüblichen Mignon (AA) Betterien aufladen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Neu auf YouTube: Apples iPhone-Event und Werbung für das iPhone 5c

iphone-5cFalls ihr die Vorstellung der neuen iPhone-Modelle tatsächlich noch nicht gesehen haben solltet, könnt ihr die Videoaufzeichnung des Special Event vom 10. September nun auch auf YouTube ansehen. Apple hat den knapp anderthalb Stunden langen offiziellen Mittschnitt der Präsentation von iPhone 5s und iPhone 5c nun auch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID beim iPhone 5S kann nicht nur mit dem Finger genutzt werden

iphone5s_touch_id

Grundsätzlich ist Touch ID beim iPhone 5S dafür gedacht, dass der Anwender seinen Finger einsetzt, um das Gerät zu entsperren. Darüberhinaus kann er mit seinem Fingerabdruck Einkäufe im iTunes Store, App Store und iBookstore tätigen.

Menschen sind neugierig und probieren gerne aus. Kaum ist das iPhone 5S wenige Tage auf dem Markt, tauchen im Internet diverse Video aus, auf denen zu sehen ist, welche Körperteile noch mit Touch ID funktionieren.

So werden unter anderem Brustwarzen, Zehen, Nasen und die Pfoten einer Katze genutzt um Touch ID anzulernen und das Gerät später zu entsperren. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Urzeit-Shooter "Call of Mini Dino Hunter" zum ersten Mal kostenlos


Die neue Woche wollen wir gleich mal mit einem aktuellen Kostenlos-Angebot starten. Denn zum ersten Mal seit dem Release Mitte Mai diesen Jahres bietet Triniti Interactive den Shooter Call of Mini™ Dino Hunter (AppStore) kostenlos im AppStore an. Der biser konstant anfallende Preis von 0,89€ wurde also zum ersten Mal reduziert auf die nächst tiefere Preisstufe im AppStore. Zudem hat das Spiel auch ein kleines Update erhalten, welches vier neue Dinosaurier, zwei neue Boss-Kämpfe und neue Waffen hinzufügt.

Wie der Name schon verrät, bist du im Spiel ein Dinosaurier-Jäger in der Urzeit. Dabei stellt sich aber berechtigterweise die Frage, wer hier eigentlich wen jagt. Denn die verschiedenen Dinosaurier sehen dich naturgemäß als leckeren Snack an und stürmen in Angriffswellen auf dich ein. Nun gilt es, dich erfolgreich zu verteidigen, um so Level für Level zu überleben. Weitere Infos zum Gameplay der im A weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Polizei bittet zum iOS 7 Download

New York gilt schon lange als Hochburg der Smartphone-Diebe. Daher hat die dort ansässige US-Polizei jetzt eine ulkige Empfehlung ausgesprochen.

4D2D8F0E EF3A 42C9 AB6C 32DA4DB558F2 US Polizei bittet zum iOS 7 Download

Vor Apple Stores und U-Bahneingängen händigen die Beamten oben zu sehende Flugblätter an die Passagiere aus. Man empfiehlt darin so schnell wie möglich auf iOS 7 zu aktualisieren.

Dahinter steckt die erhöhte Sicherheit der neusten Software. Dank Activation Lock können Diebe nicht mehr ohne Eingabe der Apple Id und des Passwortes “Mein iPhone suchen” ausschalten. Das Erleichtert das Finden des Diebesgutes erheblich und dürfte die Zahl der Fälle zurückschrauben. Hoffen wir das Beste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV Software 6.0 macht Probleme

atv_smallApple hat das am Freitag veröffentlichte Update für Apple TV offenbar wieder zurückgezogen. Übers Wochenende haben uns etliche E-Mails zu diesem Thema erreicht, die vergeblich nach dem Update auf Version 6.0 suchen und die Betriebssystemversion 5.3 als aktuell angezeigt bekommen. Grund dafür dürften verschiedene technische Probleme sein, mit denen sich ein [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes Karten bei real,-

Auch die Woche nach dem iPhone-Verkaufsstart und der Veröffentlichung von iOS 7 beginnt mit guten Nachrichten für alle Schnäppchenjäger: Es gibt wieder vergünstigte iTunes-Geschenkkarten. So sind es dieses Mal die Filialen der Supermarkt-Kette real,-, die die Karten zum Sonderpreis verkaufen. Dort bekommt man in dieser Woche 20% aufdie  iTunes- und AppStore-Karten mit einem aufgedruckten Wert von € 25,- und € 50,-. Aber Achtung: Die Aktion gilt nur bis Samstag, den 28. September 2013, bzw. solange der Vorrat reicht. Die Anzahl der Karten pro Kauf ist offenbar nicht begrenzt. Man sollte also im Zweifel schnell sein, um noch rechtzeitig zuschlagen zu können. Schließlich haben die Karten ja kein Verfallsdatum. Der aufgedruckte Wert der Karten kann sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden. (mit Dank an Michael und Tino!)

Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Samsung-Spione und ein starkes Video

Samsung hat die Wartenden in der iPhone 5S Schlange in New York ausspioniert – und für alle Geduldigen gibt’s ein starkes Video.

Der Reihe nach. Samsung hat zum Verkaufsstart des iPhone 5S ein Team der Broadcasting Abteilung nach New York gesandt. Die Mitarbeiter sollten Apple-Fans ausspionieren und mit Interview-Fragen löchern. Man wollte laut CNet mit Hilfe dieser Spione offenbar hinter das Geheimnis des “Apple-Spirits” kommen – und sei neugierig, warum Apple soviel Feuer bei seinen Kunden entfachen könne.

iPhone 5S in Gold

Vielleicht hätte es einfach nur gereicht, liebe Samsunger, sich das folgende Video anzusehen – ein Tribute an all die iPhone 5S Käufer, die in New York, stunden- und tagelang auf Ihr iPhone 5S warteten. Ein starker emotionaler Streifen von Casey Neistat mit Spielfilm-Qualität, obwohl’s nur knapp 6 Minuten sind – aber die lohnen sich sehr:


(YouTube-Direktlink/via 9to5Mac)

iTopnews on Facebook

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MemoZy

Schreiben Sie, was Ihnen gerade einfällt. Und berühren Sie den Bildschirm. Ihre Gedanken werden perfekt eingeordnet.

Die höchste Komfort und beste Qualität unter Scheduling-Apps bei allen Betriebsumgebung einschließlich iPhone und iPad werden garantiert.

Dieser App sortiert alles ein, was Sie gerne eingeordnet ansehen möchten.

Ordnen Sie Ihre Gedanken jetzt an.

[Produktvideo]

http://bit.ly/memozy

Beispiel für bequeme Nutzung:

•Wenn Sie sofort darauf greifen müssen, was Ihnen gerade einfällt

•Wenn Sie bei einem wichtigen Treffen alles protokollieren und gleichzeitig einsortieren möchten

•Wenn Sie den wichtigen Treffpunkt und –zeit im Kopf behalten müssen

•Wenn Sie klaren Kopf haben möchten

Wichtige Funktionen:

•Spielerische Verschiebung- und Editionsfunktion von Kategorien

•Funktion zur ToDo-Listebearbeitung, mit der man die ToDo-Liste zusammenschließen und deren Priorität einsetzen kann

•Funktion zum E-Mailverschicken mit eingeordnetem Inhalt

MemoZy Download @
App Store
Entwickler: DesignPlusD Inc.
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chaos Computer Club knackt Touch-ID-Sensor des iPhone 5s

Bequemer ja, sicherer nein: Dem Biometrics-Hacking-Team des Chaos Computer Clubs ist es gelungen, den Fingerabdrucksensor des iPhone 5s zu täuschen. Dieser sei älteren Sensoren keineswegs überlegen, weshalb der „Hack“ auch in so kurzer Zeit gelang: Die Experten vom CCC bauten sich schlicht einen künstlichen Finger.Für den Hack wurde aus einem fotografierten Fingerabdruck eine dünne Folie erstellt, TouchID lässt sich so überlisten. Laut dem CCC befänden sich die notwendigen Hilfsmittel in jedem Haushalt, Hobby-Angreifer dürften aber schon an der erforderlichen Auflösung des Fotos (2400 … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple strahlt iPhone 5c-Werbung bei Emmy Awards aus – Keynote offiziell bei YouTube

Während der Emmy Awards, einem bedeutenden Fernsehpreis in den USA, strahlte Apple heute Nacht eine neue Werbung seines iPhone 5c aus. Der Spot ist dabei nahezu identisch mit dem von der Vorstellung am 10. September in Cupertino. Allerdings wurde er etwas zurechtgeschnitten und neue Szenen dazu genommen.

Des Weiteren hat Apple auf seinem offiziellen YouTube Kanal die Keynote nachträglich in voller Länge veröffentlicht – also knapp 1 h und 30 min Videomaterial. Das iPhone-Event gibt es außerdem schon einige Tage auf der Apple Website oder in iTunes.

[Direktlink 1, Direktlink 2]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chaos Computer Club behauptet Fingerabdrucksensor des iPhone 5S zu umgehen

Seit der Einführung von Touch ID und somit des Fingerabdrucksensors beim iPhone 5S wurde viel über die Sicherheit des Systems geschrieben (z.B. hier und dort). Wir sind nach wie vor davon überzeugt, dass Touch ID deutlich sicherer als der Passcode ist, geschweige denn als gar keinen Passcode zu vergeben. Nichtsdestotrotz gibt es kein System, welches zu 100 Prozent sicher ist. Darüber muss man sich bewusst sein und genau dies will der Chaos Computer Club (CCC) nun anhand von Touch ID bewiesen haben.

iphone5s_touch_id

Dem Biometrie-Team des CCC ist es angeblich gelungen den Fingerabdrucksensor des iPhone 5S zu überlisten. Der Weg sieht wie folgt aus. Der CCC hat einen Fingerbadruck von einer Glasoberfläche abfotografiert und daraus einen künstlichen Finger erzeugt. Auf diese Art und Weise soll es möglich gewesen sein, ein iPhone 5S, welches mit Touch ID geschützt war, zu entsperren.

„Tatsächlich hat der Sensor von Apple nur eine höhere Auflösung im Vergleich zu bisherigen Sensoren. Wir mußten nur die Ganularität unseres Kunstfingers ein wenig erhöhen“, erklärt der Hacker mit dem Pseudonym starbug, welcher durch Experimente die Methode für die Überlistung des Sensors optimiert hat.

Genau wie bei jedem Sicherheitssystem müssen Benutzer eines iPhone 5S sich darüber im Klaren sein, dass das System umgangen werden kann. Bei dem hier gezeigten Video bleiben allerdings viele Fragen unbeantwortet. Warum wird nicht das gesamte Prozedere dokumentiert. Warum verwendet der “Hacker” zwei unterschiedliche Finger. Wird vielleicht der zuvor hinterlegte Mittelfinger durch die Folie gescannt und das iPhone 5S freigeschaltet?

Nehmen wir mal an, dass der CCC es tatsächlich geschafft hat Touch ID zu überlisten, wieviel kriminelle Energie muss ein echter Bösewicht aufwenden, das iPhone 5S zu entsperren. Seid euch einfach darüber bewusst, dass keine Daten auf irgendeinem Gerät zu 100 Prozent sicher sind und geht, wo auch immer, sensibel mit euren Daten um. (Danke für eure Hinweise)

Update: Wir haben den Artikel leicht überarbeitet und angepasst. Das mit dem “Zittern” wurde entfernt, wir wollten niemanden persönlich angreifen und entschuldigen uns hierfür.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Save Photos

Speichern von Fotos” für iOS-Exporte aller Fotos aus Kamera-Rolle, Letzter Import, Fotoarchiv und sogar Fotoalben mit deinem Mac oder PC!

  • Kein Konto-Setup erforderlich.
  • Kein Internet oder Cellular Data erforderlich.
  • Kein iPhoto App oder digitale Bilder auf Mac benötigt
  • Funktioniert mit PC mit Windows XP, Vista, 7 und 8!
  • Übertragen Sie Ihre Fotos direkt vom iPhone, iPod oder iPad.
  • Arbeitet mit allen iPhone 3G, iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4 s und iPhone 5.
  • Funktioniert mit iPad 1, iPad 2, iPad 3, iPad 4 und iPad Mini.
  • Arbeitet mit allen iPod 3, iPod 4 und iPod 5.
  • Unterstützt alle iOS 4.0, 4.1, 4.2, 4.3, iOS 5.0, 5.1, 5.2, iOS, 6.0 und 6.1
Save Photos Download @
App Store
Entwickler: HB Holding
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Handcrafted Vector Icon Bundle for $35

Over 4,300 Icons To Suit Your Designer Needs
Expires October 23, 2013 23:59 PST
Buy now and get 64% off

THE GOODS

One icon bundle *to rule them all*! Ranging from simplistic to surprisingly detailed, these may be *the only icons you'll ever need*. And forget about pixellation, you'll never worry about the consistency or usability of your icons again because these come as *fully customizable vectors*. What's Included:
    Over 4300 icons 13 Icon Sets - Simple glyphs to realistic looking icons Tons of Categories - Choose from categories like photography, design tools, travel, art, ecommerce, electronics, healthcare, communications, sports, and more Fully Customizable Vectors - Change color, style, or size without losing quality File Type - Vectors delivered as .EPS or .SVG files, and rasters in .PNG format
NEW: Funky Icons
Elements Icons
Fresh Icons
Sky Icons
Communications Icons
Multimedia Icons
Sports & Music Icons
Healthcare Icons
Glyph Icons
Stroke Icons
And More!

COMPATIBILITY

    Adobe Illustrator or another vector editing program (for vector file customization)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone, iPad, iPod touch verkaufen: Das gilt es zu beachten

Die iPhone-Modelle 5s und 5c sind da. Viele Apple-Fans werden daher ihr Altgerät verkaufen und auf eines der neuen Smartphones umsteigen. Bevor man aber den täglichen Begleiter in fremde Hände gibt, gilt es ein paar Dinge zu beachten. Natürlich gelten die folgenden Tipps grundsätzlich auch für iPads und iPod touches.

1.) Daten sichern

Die wichtigste Grundregel lautet: Sichert eure Daten! Der wohl einfachste Weg ist die iCloud. Unter Einstellungen / iCloud / Speicher & Backup findet ihr die entsprechenden Optionen. Klickt hier einfach auf "Backup jetzt erstellen" und schon legt das iOS-Gerät los. Damit das Backup startet muss euer iPhone/iPad/iPod mit einem WLAN verbunden sein.

Befinden sich jede Menge Fotos und Videos auf dem Gerät, kann es vorkommen, dass die 5 GB kostenloser iCloud-Speicher nicht ausreichen. Dann heißt es entweder kostenpflichtig mehr Speicher dazu kaufen, oder aufs klassische Kabel-Backup per iTunes ausweichen.

2.) Daten löschen

Mit iOS 7 hat Apple die sogenannte "Aktivierungssperre" eingeführt. Sie soll iOS-Geräte für Diebe weniger attraktiv machen, denn ohne Eingabe von Apple-ID und Passwort, lassen sich iPhones, iPads und iPod touches ab sofort weder löschen noch neu aufsetzen. Das Gerät wird damit nutzlos, zumindest wenn der rechtmäßige Besitzer einen Passcode eingerichtet hat. Letzteres gilt natürlich auch für den Käufer des Altgerätes. Es ist also wichtig vor einem Verkauf die Aktivierungssperre aufzuheben. Dies erledigt man am einfachsten in einem Rutsch mit der vollständigen Löschung des iOS-Gerätes unter Einstellungen / Allgemein / Zurücksetzen (ganz unten auf der Menüseite) / Inhalte & Einstellungen löschen.

3.) Zubehör vollständig?

Es gibt nichts Ärgerlicheres für den neuen Besitzer als unvollständiges Zubehör. Dazu zählen nicht nur das Netzteil, die Ohrhörer und das Ladekabel, sondern vor allem auch der SIM-Schacht-Öffner. Wenn das Gerät online verkauft wird, zum Beispiel auf eBay, spült die Originalverpackung einige zusätzliche Euronen in die Kasse.

Wir wünschen euch viel Erfolg beim Verhökern!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Hot Fuzz

Hot Fuzz
Edgar Wright

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Comedy

Nicholas Angel (Simon Pegg) ist der beste Polizist Londons. Doch weil er mit seiner 400-prozentigen Aufklärungsrate seine Kollegen schlecht aussehen lässt, wird er mit einer "Beförderung" ins verschlafene Sandford abgeschoben, wo Ladendiebstahl und entlaufene Schwäne zu den Höhepunkten des Polizeidienstes gehören. Hinzu kommt mit dem Actionfilm-süchtigen Danny Butterman (Nick Frost) ein neuer Partner, der ihm gehörig auf die Nerven geht. Doch kurz bevor sich Angel mit der Rolle des Provinzpolizisten abfindet, aktivieren ein paar extrem verdächtige Unfälle seine Instinkte. Von Assistent Danny begleitet, beginnt der Muster-Bulle das friedliche Sandford mittels quietschender Reifen, Sirenengeheul und wilden Schießereien wachzurütteln ... Die Macher von "Shaun of the Dead" schlagen wieder zu. Pechschwarzer Humor, gleißende Feuerbälle und eine Bombenstory sind die explosiven Zutaten ihrer neuen Genre-Parodie - blutig, böse, brillant!

© 2007 Universal Studios. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 32 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: A7-Prozessor ist von Samsung, Kamera von Sony

Nun ist geklärt, was wir schon länger vermutet haben: Der A7-Prozessor im neuen iPhone 5S wurde von Samsung hergestellt. Damit sind eindeutig die Gerüchte widerlegt, in denen es hieß, TSMC würde ab sofort Samsung als iPhone Chip-Hersteller ersetzen. 

Zusätzlich haben die Experten von Chipworks sich den A7-Chip genauer angeschaut. Erstmalig basiert der 28-Nanometer Prozessor auf 64-Bit Architektur, womit das iPhone 5S das schnellste Smartphone ist, und wurde natürlich von Apple designed, doch wieder einmal – wie auch alle anderen Prozessoren zuvor – von Samsung hergestellt. Der Herstellungsprozess des A7 soll laut Chipworks dem des Galaxy S4 Exynos-Prozessors ähneln.

Auch den M7 “Motion”-Coprozessor bekommen wir zu sehen. Dieser trägt die Bezeichnung LPC18A1 und dessen Produzent ist NXP:

M7-board-ID-shot m72

Die Kamera im iPhone 5S ist von Sony. Die Japaner haben dafür einen speziellen Exmor-RS Sensor entwickelt. Außerdem sehen wir einen Touch-Controller von Broadcom, Flash-Speicher von Hynix und ein LTE-Modul von Qualcomm.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID: CCC überlistet Fingerabdrucksensor im iPhone 5s

Das ging schnell. Dem Chaos Computer Club ist es bereits gelungen, Apples neuen Fingerabdrucksensor namens Touch ID auszutricksen. Laut einem Blogpost auf der Seite des CCC wurden dafür nur einfachste Hilfsmittel benötigt. In einem Video kann man genau sehen, wie der Hacker Starbug mithilfe eines hochauflösenden Ausdrucks des passenden Fingerabdrucks ein iPhone 5s via Touch ID entsperrt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlackBerry Messenger

iPhone
Hallo Leute! Endlich ist es soweit, BBM wird für iOS und Android veröffentlicht! Die geplanten Daten waren: Android: 21.9.13 iOS: 22.9.13 Doch leider wurde eine fehlerhafte Android Version geleaked, welche dann zu Serverproblemen führte und schlussendlich dazu, dass BBM aus dem AppStore und dem Play Store…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: