Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 688.338 Artikeln · 3,69 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Fotografie
3.
Sonstiges
4.
Musik
5.
Spiele
6.
Dienstprogramme
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Produktivität
10.
Finanzen

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Wirtschaft
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Dienstprogramme
9.
Produktivität
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Finanzen
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Produktivität
9.
Soziale Netze
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Produktivität
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Produktivität
9.
Wirtschaft
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Sonstiges
4.
Dienstprogramme
5.
Produktivität
6.
Unterhaltung
7.
Unterhaltung
8.
Sport
9.
Produktivität
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Thriller
3.
Familie & Kinder
4.
Thriller
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Action & Abenteuer
9.
Thriller
10.
Liebesgeschichten

Filme (gekauft)

1.
Familie & Kinder
2.
Action & Abenteuer
3.
Thriller
4.
Action & Abenteuer
5.
Thriller
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Action & Abenteuer
8.
Action & Abenteuer
9.
Comedy
10.
Science Fiction & Fantasy

Songs

1.
Bausa
2.
Ed Sheeran
3.
Camila Cabello
4.
Rita Ora
5.
Sam Smith
6.
Ofenbach & Nick Waterhouse
7.
ZAYN
8.
Frei.Wild
9.
Portugal. The Man
10.
Nico Santos

Alben

1.
Wirtz
2.
Luciano
3.
Taylor Swift
4.
Peter Maffay
5.
Morrissey
6.
Sia
7.
Sam Smith
8.
Verschiedene Interpreten
9.
Alina
10.
Helene Fischer

Hörbücher

1.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
2.
Sebastian Fitzek
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Marc Freund
5.
Sebastian Fitzek
6.
Dan Brown
7.
Andreas Gruber
8.
Charlotte Link
9.
Lucinda Riley
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 11:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

180 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

22. September 2013

Erste Eindrücke vom grünen iPhone 5c

iphone5c-greenMein guter Freund Thomas (Facebook; Twitter: @crucible1965) ist bereits im Besitz eines iPhone 5c in grün und war so nett, mir mal einen ersten Eindruck und einige Bilder zu übersenden. Nachdem ich gestern ebenfalls ein blaues 5c in den Händen hielt, kann ich seinen Eindruck zu 100 Prozent bestätigen. Aber lest selbst: 

Als am 10.09.2013 die Keynote lief, war für mich eigentlich schon die innere Entscheidungsschlacht geschlagen.

Durch die zuvor geleakten Infos sowie auch Bilder wusste ich: Es würde ein 5c werden. Warum? Ich gebe zu, ich war schon immer ein Freund der farbigen Geräte aus Cupertino. Seinerzeit begann das mit einem blauen iMac und setzte sich bei diversen iPods fort.

Mein erstes iPhone war ein 3GS in weiß, welches ich immer – und nicht zuletzt wegen der Haptik – sehr gerne zur Hand nahm. Zuletzt hatte ich ein iPhone 4, welches sicherlich zu seiner Zeit immer tadellos funktionierte und alles das hatte, was ich mir für Foto, Social Networking etc. wünschte, aber es war aktuell eben technisch auf dem Stand von vor 3 Jahren und fühlte sich für mich nicht so an wie ich es mir wünschte.

Da mein Mobilfunkvertrag mir jetzt erlaubte auf ein neues Phone zu wechseln, wusste ich genau:

  • Es würde logischerweise ein iPhone werden
  • es müsste die Leistung vom 5er haben
  • und es sollte sich für mich besser anfühlen an das 4er.

Konsequenz: iPhone 5c.

Und ich kann sagen: Dieses Gerät fühlt sich verdammt sexy an. Es ist perfekt verarbeitet und hat einen sehr angenehmen Grünton. Der Kunststoff (Plastik klingt für mich nicht so angenehm) macht einen überaus stabilen und wertigen Eindruck. Ich bin gelinde gesagt: sehr sehr zufrieden; wenn nicht sogar begeistert!

Selbstverständlich wollte ich dafür auch ein Case haben. Und für mich kam auch da nur das Grüne in Frage. Das Case ist auch überaus wertig und passt wirklich wie eine zweite Haut um das 5c und hat für mich den entscheidenden Vorteil, dass das iPhone nicht ganz so rutschig in der Hand liegt. Für mich das absolute DreamTeam.

Daher absolute Kaufempfehlung!

iphone5c-green17
iphone5c-green22
iphone5c-green12
iphone5c-green16
iphone5c-green18
iphone5c-green15
iphone5c-green21

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update zurückgezogen: Apple TV-Software 6.0 nicht mehr verfügbar

Das am vergangenen Freitag veröffentlichte Apple TV-Update auf die Version 6.0 wurde offensichtlich von Apple zurückgezogen. Wer das Update bislang noch nicht installiert hat, bekommt bei der Softwareaktualisierung aktuell keine aktuellere Version mehr angezeigt. Mehrere User in den Apple-Support-Foren und auch hier auf Apfeltalk klagen über diverse Bugs und Probleme bei der Nutzung nach der Aktualisierung auf Apple TV 6.0. Wie TechCrunch
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Appkind-Gewinnspiel: Das sind die drei Gewinner

Am späten Abend wollen wir noch schnell die drei Gewinner unseres Appkind-Gewinnspiels bekannt geben.

Mit dem Hinweis, dass das nächste Gewinnspiel bereits in Planung ist, gibt es hier die drei Glücklichen dieser Episode:

8ABF0025 D4F2 4AB3 89E0 4EB695DE4225 Appkind Gewinnspiel: Das sind die drei Gewinner
- Angry Birds Star Wars Jenga-Edition von Haspro – Sandy R.
- Angry Birds Star Wars Abschuss-Spiel von Hasbro – Leon B.
- Doodle Jump Brettspiel von Ravensburger – Tobias K.

Die Mails an euch sind bereits raus. Wir danken Appkind.de für die Zusammenarbeit bei dieser Verlosung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zieht iOS 6 für AppleTV zurück

appletv

Falls ihr über unseren Artikel zum iOS 6.0 Update für AppleTV gestolpert seid und am späten Sonntag Abend versucht, das Firmware-Update für AppleTV einzuspielen, so werdet ihr keinen Erfolg haben. Apple hat iOS 6.0 für AppleTV zurück gezogen.

Am späten Freitag Abend hat Apple mit iOS 6.0 ein neues Firmware-Update für AppleTV freigegeben. Unter anderem bringt das Update den iTunes Music Store, iCloud Fotos, AirPlay über iCloud, Konferenzraum-Display und weitere Neuerungen.

In unserem Artikel zum Update zu iOS 6 für AppleTV zeigte sich bereits, dass die Aktualisierung nicht bei allen Anwendern problemlos funktionierte. Nun hat sich Apple dazu entschieden, iOS 6 für Apple zurück zu ziehen. Anwender, die noch auf iOS 5.3 setzen erhalten den Hinweis, dass AppleTV auf dem neusten Stand ist. Wir gehen davon aus, dass in Kürze ein fehlerbereinigtes Update zur Verfügung stellt. (Danke Tony)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Apple erhöht Produktion, Nachfrage immens hoch

Überall ist das Apple iPhone 5S ausverkauft! Blickt man aktuell in den Apple Online Store, heißt es dort bei ALLEN Modellen in allen elf Ländern, in denen es aktuell verkauft wird, “Versandfertig im Oktober”. Apple kommt gar nicht nach mit der Produktion, so schnell gehen die iPhone 5S weg. Besonders das goldene und silberne Modell sind so gut wie nirgendwo zu finden. 

Während die Lage beim iPhone 5C mehr als entspannt ist (Versandfertig innerhalb 24 Stunden), sieht es beim iPhone 5S grauenhaft aus! Ein Apple-Pressesprecher gab gegenüber AllThingsD an, dass die Nachfrage “unglaublich” hoch sei und es höchstens noch begrenzte Mengen in manchen Geschäften gäbe, der Rest sei ausverkauft. Bisher hat Apple aber noch keine genauen Zahlen zu den Verkäufen mitgeteilt – wir rechnen morgen damit.

iPhone 5S Produktion

Damit wir überhaupt wieder in eine angemessene Lieferzeit beim iPhone 5S kommen, hat Apple seine Zulieferer darum gebeten, die Produktionskapazität zu erhöhen. Gerade das goldene Modell war schnell ausverkauft, somit sollen hiervon um ein Drittel mehr Geräte hergestellt werden.

Apple has asked its suppliers to increase production of the gold-colored iPhone 5S by an additional one-third after seeing strong demand, people familiar with the situation said.  It isn’t clear whether there are currently supply constraints manufacturing the new iPhone.

Ob es sich bei den Engpässen um Produktionsprobleme handelt oder lediglich die Nachfrage zu hoch ist, ist noch unklar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Touch-ID wurde geknackt

Der Sicherheits-Mythos um Apples Fingerabdruck-Scanner im iPhone 5s hat nicht einmal 48 Stunden gehalten. Am Samstag hat der Chaos Computer Club, Deutschlands renommierteste Hacker-Gruppe, Touch-ID überlistet. Großartige Fachkenntnisse waren dazu nicht notwendig. Wie wir bereits vor einigen Tagen in unserem Kommentar "Finger weg von meinem Fingerabdruck" vermuteten, genügen einfachste Hausmittel um einen Fingerabdruck zu stehen, zu kopieren und damit ein iPhone 5s zu entsperren. Apples beteuerungen Touch-ID würde sich mit herkömmlichen Methoden nicht knacken lassen, hat sich damit als Luftnummer erwiesen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: Touch-ID-Fingerabdrucksensor kann umgangen werden

Die neue Touch-ID-Funktionalität im iPhone 5s kann offenbar umgangen werden. Wie der Chaos Computer Club berichtet, ist es dem Hacker “starbug” gelungen, mit einem Kunstfinger ein gesperrtes iPhone zu entriegeln. Ganz so einfach wie es in Diskussionsforen vorweg zu lesen war, ist das Knacken des Touch ID dann doch nicht gewesen, aber es ist immerhin machbar. Das erklärt der CCC in einer Pressemitteilung. Dem Hacker “starbug” gelang es, einen Fingerabdruck, der von einer Glasoberfläche abfotografiert wurde, so zu extrahieren, dass der Fingerabdrucksensor des iPhone 5s damit zufrieden war. Für den Beweis, auf den ein Preisgeld ausgesetzt war, musste der Fingerabdruck (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zieht Update des AppleTV wg. Problemen vorerst zurück!

apple-tv

Offenbar gibt es größere Probleme beim letzten Update des “Hobbys” von Apple. Seit heute ist das Update für das AppleTV zunächst einmal nicht mehr verfügbar. Anscheinend gingen die Probleme mit dem Update soweit, dass AppleTV’s komplett neu aufgesetzt werden mussten.

Apple iTV

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen mit dem Update? Gab es gravierende Probleme? Eure Erfahrungsberichte finden in Kommentaren Platz! :-)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID von deutschen Hackern geknackt [VIDEO]

Schon ist es passiert! Die Hacker vom deutschen Chaos Computer Club haben Apples Touch ID, den Fingerabdruck-Sensor, geknackt.

Kurz zur Vorgehensweise (unten gibt es das entsprechende Demo-Video): Die Hacker fotografierten einen Fingerabdruck auf einem Wasserglas – mit 2400 dpi. Danach druckten sie das Foto auf eine Folie – mit 1200 dpi. Dieses Bild wurde übergossen. Diese Schicht ließ man trocknen und zog sie dann ab. Zurück blieben die Fingerabdruck-Linien. Damit ließ sich, nur kurz befeuchtet, der Screen via Touch ID entriegeln. Im Detail:

“Zuerst wird der Fingerabdruck eines Benutzers mit einer Auflösung von 2400 dpi fotographiert. Das Foto wird dann am Computer bereinigt, invertiert und per Laserdrucker auf eine Transparenzfolie gedruckt. Dabei sollte eine Auflösung von 1200 dpi bei maximaler Druckstärke nicht unterschritten werden. Auf das Druckbild wird dann hautfarbene Latexmilch oder weißer Holzleim aufgetragen. Durch die Drucklinien entsteht ein Fingerabdruckbild in dem aufgetragenen Material. Nach dem Trocknen kann der gefälschte Finger abgenommen werden. Diesen feuchtet man leicht an, indem man ihn anhaucht. Dann kann man das iPhone damit entsperren.”

Okay, eine etwas unorthodoxe Methode: In der Praxis müssten die Hacker sowohl im Besitz Eures Fingerabdrucks als auch Eures 5S sein, aber in Zeiten von Cyberkriminalität keine absurde Vorstellung. Hier die Mitteilung des Chaos Computer Clubs – mit der Kernaussage:

„Wir hoffen, daß dies die restlichen Illusionen ausräumt, die Menschen bezüglich biometrischer Sicherheitssysteme haben. Es ist einfach eine dumme Idee, etwas als alltägliches Sicherheitstoken zu verwenden, was man täglich an schier unendlich vielen Orten hinterläßt“, sagt Frank Rieger, Sprecher des CCC.


(YouTube-Direktlink)

iTopnews on Facebook

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Touch ID des iPhone 5S schon gehackt

Nur drei Tage nach dem Erscheinen des neuen iPhone mit Fingerabdruck-Scanner ist das neue Sicherheits-Merkmal bereits ausgetrickst worden: Der Biometrie-Spezialist "Starbug" kann das Gerät mit nachgemachten Fingerabdrücken freischalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID-Hack: US-Konzern bietet Belohnung

13.09.11-Touch_ID

Seitdem das neue iPhone 5S käuflich erhältlich ist, reißen sich nicht nur viele Apple-Fans um das neue Smartphone, sondern auch viele Hacker dieser Welt. Grund dafür ist ein, von der Investmentgesellschaft IO Capital ins Leben gerufene Wettbewerb, wo es darum geht, eine Möglichkeit zu finden, die biometrische Sperre zu überlisten. Ziel sei es, Apple bei der Erkennung von Fehlern zu helfen.

“Es geht darum, ein Problem zu lösen, bevor es ein Problem wird”, so Arturas Rosenbacher von der Investmentgesellschaft.

Als Motivation für die Hacker, den Fingerprint-Scanner auszutricksen, winkt eine via Crowdfunding finanzierte Belohnung. IO Capital stellt von Beginn an 10.000 US-Dollar zur Verfügung. Insgesamt beläuft sich der Betrag aber schon auf über 15.000 US-Dollar. Somit dürften die nächsten Tage und Wochen in dieser Hinsicht ziemlich interessant werden – vor allem auch für Apple. Schafft es nämlich ein Hacker das System zu knacken, könnte das durchaus weitreichende Folgen für das Unternehmen aus Cupertino haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung erforscht wartende iPhone 5S Fans

Zur Markteinführung von iPhones 5s und iPhone 5c hat Konkurrent Samsung ein Videoteam ausgesandt, um den Ansturm auf die Apple Stores zu analysieren. Die Samsung-Crew erschien vor Apples Vorzeige-Store an der Fifth Avenue in Manhattan.

iphone5s_5th_Ave

Laut CNET bestand das Ziel darin, herauszufinden, was diese begeisterten Kunden so verrückt macht, dass sie es auf sich nehmen, stunden- und tagelang vor dem Geschäft auszuharren, um letztendlich zu den Ersten zu gehören, die eines der neuen iPhones ausprobieren können.

Ein Vertreter Samsungs sagte dazu: “Andere Firmen geben neue Telefone heraus, aber dort gibt es nicht so viel Leidenschaft und Feuer.” – “Das gibt es nur bei Apple. Wieso? Wir sind neugierig.”

Das Videoteam hat sich deshalb vor den Store in Manhattan begeben und den Interessenten Fragen gestellt, wie beispielsweise: “Ist die Schlange in diesem Jahr länger oder kürzer als im letzten?”, “Ist die Menge aufgeregter oder weniger aufgeregt als in vergangenen Jahren?”

CNET hat darauf hingewiesen, dass das Journalistenteam nicht aus Samsungs Elektro-Sparte stammt, sondern aus dem Samsung Broadcasting Center/Cheil Worldwide. Dieses Segment arbeitet gelegentlich an einzelnen Projekten mit Samsung Electronics zusammen, beide gehören zur übergeordneten Samsung Group. Immerhin gibt es bislang keine offiziellen Beweise dafür, dass Samsung Electronics für den spannenden Ausflug vor den Apple Store verantwortlich ist.

Nachdem Apple und Samsung nahezu alle ernstzunehmenden globalen Konkurrenten abgehängt haben, hat sich der Kampf um die Marktanteile auf einen Zweikampf reduziert: Das Verhältnis ist sicher härter geworden, was sich auch in der zunehmenden Zahl von juristischen Auseinandersetzungen widerspiegelt. Insofern scheint es nicht verwunderlich, wenn sich Samsung mehr oder weniger erfolgreich darum bemüht, sich über den Widersacher lächerlich zu machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Der Farb-Vergleich – in zwei Videos

Zwei Videos zum iPhone 5S, die wir nun zeigen, sollten Euch die Kaufentscheidung für eine bestimmte Farbe erleichtern.

Zunächst vergleicht Simon die aktuellen Farben des iPhone 5S: also Gold, Space-Grau, Silber. Dahinter haben wir Simons Farbvergleich zwischen dem neuen Space-Grau und dem “alten” Slate des iPhone 5 gehängt. Übrigens: Wir von iTopnews haben auch unterschiedliche Vorlieben. Michael hat sich für ein 5S in Space-Grau entschieden, Toby für ein 5S in Silber.

Eure Lieblingsfarbe?


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

iTopnews on Facebook

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zieht Apple TV 6.0 Update zurück

Erst am Freitag hatte Apple ein Update auf Apple TV 6.0 ((Url: http://www.mactechnews.de/news/article/Apple-TV-6-0-Update-erschienen-Podcasts-iTunes-Music-Store-und-mehr-156743.html )) herausgegeben, welches direkt auf den Geräten über die integrierte Software-Aktualisierung heruntergeladen werden kann. Apple scheint bei dem Update ein Fehler unterlaufen zu sein, welcher dazu führen kann, dass ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Foto reicht aus: Chaos Computer Club hackt Apple TouchID

hackDer Chaos Computer Club hat seine auf den 21. September datierte aber erst vor wenigen Minuten ausgegebene Pressemitteilung “Chaos Computer Club hackt Apple TouchID” nun mit einem Video angereichert, das die Überwindung des von Apple im iPhone 5s verbauten Fingerabdruck-Sensors “Touch ID” mit Hilfe eines Latex-Fingerabdrucks demonstrieren soll. Der CCC wäre [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID: Hacker knacken Fingerabdrucksensor im iPhone 5S

Es war nur eine Frage der Zeit. Ein Hackerclub hat den Fingerabdrucksensor im iPhone 5S geknackt.

Die Hacker, genauer gesagt der Chaos Computer Club aus Deutschland, bedienten sich eines Fingerabdrucks, der auf einem Wasserglas des iPhone 5S-Benutzers hinterlassen wurde. Der Fingerabdruck wurde mit 2400dpi fotografiert. Das Foto wurde danach am Computer gereinigt und mit 1200dpi auf eine Transparenzfolie aufgedruckt. Auf das Druckbild wurde eine weiße Latexmilch gegossen. Laut den Hackern würde aber auch Holzleim funktionieren. Die getrocknete Schicht kann man einfach abziehen. In dem aufgetragenen Material ist nun mit feinen Linien der Fingerabdruck zu erkennen. Feuchtet man dieses Abbild etwas an, beispielsweise durch ein Anhauchen, kann man mit dem künstlichen Fingerabdruck das iPhone 5S entriegeln. Die Hacker haben in diesem Versuch ihr eigenes iPhone 5S und ihren eigenen Fingerabdruck genutzt. Wie aber zu erkennen ist, ist es doch möglich einen biometrischen Scanner auszutricksen. Natürlich bräuchte ein Hacker euren Fingerabdruck und euer iPhone, um überhaupt etwas in der Richtung durchführen zu können. Dass Fingerabdrücke gestohlen werden, ist allerdings nichts neues mehr.

In diesem Video demonstrieren die Hacker ihr Vorgehen kurz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: Chaos Computer Club knackt Finger-Sensor (TouchID) mit einfachen Mitteln

Bildschirmfoto 2013-09-22 um 20.26.19

Der Chaos Computer Club hat via Pressemitteilung bekannt gegeben, dass der Finger-Sensor am iPhone 5s mit einfachen Hausmitteln überlistet werden kann.

Der Beweis ist via YouTube veröffentlicht worden.

Interessante Aspekte aus der Pressemitteilung:

„Tatsächlich hat der Sensor von Apple nur eine höhere Auflösung im Vergleich zu bisherigen Sensoren. Wir mußten nur die Ganularität unseres Kunstfingers ein wenig erhöhen“

„Wir hoffen, daß dies die restlichen Illusionen ausräumt, die Menschen bezüglich biometrischer Sicherheitssysteme haben. Es ist einfach eine dumme Idee etwas als alltägliches Sicherheitstoken zu verwenden, was man täglich an schier unendlich vielen Orten hinterläßt“

iPhone-Benutzer sollten vermeiden, sensible Daten mit ihrem Fingerabdruck zu sichern. Dabei geht es nicht nur darum, daß der Fingerabdruck so leicht gefälscht werden kann. Auch kann man sehr leicht dazu gezwungen werden, sein Telefon zu entsperren, wenn man festgenommen wird. Einen Menschen dazu zu zwingen, ein sicheres Paßwort preiszugeben, ist dagegen um einiges schwieriger als einfach das Telefon vor seine Hände in Handschellen zu halten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie lange hat es gedauert? Zwei Tage!

Der Chaos Computer Club hat Apples Fingerabdruckdingens gehackt. Mit einfachen Mitteln…

Chaos Computer Club breaks Apple TouchID

Hier ist das passende Video: hacking iphone 5S touchID

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Großer Langzeit-Test: Wie genau arbeiten eigentlich die Wetter-Apps?

Immer wieder werden wir gefragt, welche Wetter-Apps für iOS und OS X denn wirklich empfehlenswert sind.

Wetter-App-Vergleich Wetter-App-Vergleich Appe Wetter-App-Vergleich Celsius Wetter-App-Vergleich Temps

Da sich diese Antwort auf Anhieb nicht genau beantworten lässt, haben wir einen Langzeit-Versuch gestartet, um herauszufinden, welche Apps die besten und genauesten Ergebnisse liefern. Anhand der Nutzerreaktionen zu einigen vorherigen Artikeln zum Thema Wetter-Apps haben wir uns für eine bestimmte Kandidaten-Auswahl entschieden. Ins Rennen gegangen sind daher die iOS-Apps Wetter von Apple, WeatherPro, Celsius, Aero und Yahoo Weather, sowie die Mac-App Temps.

Als Vergleich diente uns eine gewöhnliche Wetterstation, dessen Basisstation auf der Fensterbank meines Arbeitszimmers platziert ist. Ein zweiter Sensor für die Messungen der Außentemperatur befindet sich an einem sonnen-, wind- und regengeschützten Ort an der überdachten Hauswand.

Das Prozedere des Langzeittests erfolgte nach strengen Regeln: Täglich um 13 und um 22 Uhr wurden die aktuellen Temperaturen aller Apps sowie die der Wetterstation in eine Tabelle aufgenommen. Abweichungen von mehr als zwei Grad Celsius in Bezug auf die Werte der Wetterstation wurden in der Liste mit roten Zahlen markiert, außerdem wurde eine gesamte Durchschnittstemperatur, die sich aus den jeweiligen Messwerten der sechs Wetter-Apps errechnete, ausgegeben. Gemessen wurden die Werte zwischen dem 15. und 28. August dieses Jahres an meinem norddeutschen Wohnort. Die gesamte Tabelle mit allen Werten findet ihr hier als pdf zum Download.

Die Auswertung

Schaut man sich die gesamte Tabelle nach der vierzehntägigen Testphase mit all ihren Werten an, fallen vor allem direkt zwei Dinge ins Auge: Die meisten Abweichungen entstanden stets während der Temperaturmessung am Mittag. Hier gab es an ganzen 7 von 14 Testtagen Abweichungen von mehr als 2 Grad bei allen getesteten Apps im Vergleich zur Wetterstation.

Ebenfalls auffällig waren die hohen Abweichungen im Laufe der 14-tägigen Testphase insbesondere bei den Apps WeatherPro und Aero. Rechnet man alle Abweichungen zusammen, kommen die Apps auf folgende Ergebnisse:

  • Wetter von Apple: 11 Abweichungen bei 28 Messwerten (= 39% Fehlerquote)
  • WeatherPro: 15 Abweichungen bei 28 Messwerten (= 54% Fehlerquote)
  • Celsius: 13 Abweichungen bei 28 Messwerten (= 46% Fehlerquote)
  • Aero: 18 Abweichungen bei 28 Messwerten (= 64% Fehlerquote)
  • Yahoo Wetter: 10 Abweichungen bei 28 Messwerten (= 36% Fehlerquote)
  • Temps: 12 Abweichungen bei 28 Messwerten (= 43% Fehlerquote)

Als „Sieger“ der Auswertung gehen demnach die iOS-Apps Yahoo Wetter, Wetter von Apple sowie Celsius hervor. Beachten sollte man bei dieser Rangliste allerdings, dass sowohl die Yahoo- als auch die Apple-App ihre Wetterdaten vom Yahoo-Dienst beziehen, und demnach fast identische Werte zu erwarten waren. Erstaunlich ist vor allem das im Vergleich schlechte Abschneiden der sehr populären iOS-App WeatherPro, die im deutschen App Store regelmäßig 5-Sterne-Bewertungen einfährt, und schon als Testsieger  bei Stiftung Warentest und CHIP.de hervorgegangen ist. Insbesondere die Aero-App, die über ein fantastisches Interface und tolles Design verfügt, ging in unserem Vergleich als großer Verlierer hervor. Mit einer Abweichungs-Quote von 64% täuscht das ansprechende Layout leider nicht über die schlechten Wetterwerte hinweg. Die einzige im Test vertretene Mac-Wetter-App Temps hingegen hielt sich wacker und reiht sich theoretisch auf dem dritten Platz von sechs Apps ein.

Das Fazit

Gleichermaßen gilt aber auch, dass unser Langzeittest und die gewonnenen Werte sicherlich mit Vorsicht zu genießen sind. Um eine vollkommen aussagekräftige Statistik anführen zu können, hätten wir unsere Referenz-Wetterstation an mehreren Orten der Welt aufbauen und wohl auch über einen längeren Zeitraum Werte messen müssen. Auch sollte man sich im klaren darüber sein, dass eine Wetterstation keine perfekten Ergebnisse liefern kann, auch wenn sie mit ihren Sensoren quasi nah am Geschehen ist und die Temperatur direkt messen kann.

Trotzdem ist es interessant zu erfahren, wie unterschiedlich die Werte der einzelnen Wetter-Apps an ein und demselben Ort sind – teilweise wurden bei einer Messung Abweichungen von mehr als 6 Grad zwischen den Apps registriert. Der Langzeittest zeigt daher auf, dass keine Wetter-App wirklich perfekt arbeitet und ständig die exakten Temperaturen anzugeben vermag. Tendenzen lassen sich aber trotzdem erkennen – der Rest ist sicherlich von persönlichen Faktoren wie bereits getätigten Abos, dem Design oder den benötigten Informationen abhängig.

Alle vorgestellten Wetter-Apps – bis auf die werksseitig bereits installierte Applikation von Apple – gibt es hier zum Download:

Der Artikel Großer Langzeit-Test: Wie genau arbeiten eigentlich die Wetter-Apps? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Bundle: 9 Mac-Apps (u.a. TechTool Pro 7, Screenflow 4 und Civilization V) nur 37 Dollar

macupdate18092013

Ein neues Mac-Bundle steht bereit. Ab sofort könnt ihr beim aktuellen MacUpdate Bundle zugreifen und neun Apps zum Sonderpreis abgreifen. Neun Mac-Apps werden als Paket zusammengeschnürt und ihr könnt ordentlich Geld sparen. Für das gesamte Paket werden nur 49,99 Dollar oder umgerechnet 37 Euro fällig. Die Summe der Einzelpreise liegt bei 464 Dollar, ihr spart somit 414 Dollar oder 90 Prozent. Zu den Highlights dieses Mac-Bundles gehören TechTool Pro 7, Screenflow 4 und Civilization V.

  • ScreenFlow 4 (Einzelpreis 99.99 Dollar): Tool zum Aufnahmen von Mac-Bildschirminhalten
  • TechTool Pro 7 (Einzelpreis 99.99 Dollar): Diagnose- und Reparaturwerkzeug für den Mac
  • Civilization V: Gold Edition (Einzelpreis 49.99 Dollar): alt bekanntes Strategiespiel
  • PDFpen 6 (Einzelpreis 59.95 Dollar): PDF-Allzweckwaffe
  • Snapheal Pro (Einzelpreis 39.99 Dollar): Bildbearbeitungs-Tool für den Mac
  • DeltaWalker (Einzelpreis 39.95 Dollar): Dateien und Ordner vergleichen und zusammenführen
  • Vitamin-R 2 (Einzelpreis 29.99 Dollar): Tool zur Produktivitätssteigerung
  • Choco 2 (Einzelpreis 29.99 Dollar): Tool zum Erstellen von Foto-Collagen
  • 9Aurora 5 (Einzelpreis 14.95 Dollar): Wecker für den Mac

Alle weiteren Infos zum MacUpdate Bundle findet ihr hier

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

c’t Netzwerke: Downloadpaket für Diagnose und Reparatur

Ab Montag liegt die c’t Netzwerke am Kiosk. Das Heft gibt einen umfassenden Überblick über aktuelle Netzwerktechnik. Die Praxis-Artikel stellen sich zudem der einen oder anderen nicht allzu alltäglichen Aufgabe für Admins.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In eigener Sache: Frisches Design für iPadBlog – Wähler haben entschieden

Über 4,4 Mio Nutzer alleine in Hessen haben heute bei den Wahlen entschieden und wir danken es gleich mit unserem ersten Wahlversprechen: Frisches Design bei iPadBlog – mehr Nutzerfreundlichkeit für unsere Nutzer.

Vorfreude auf iPadBlog

In der Tat hatte ich im Jahre 2009 einfach Glück, als ich mit unserem Stefan Dyck (LDPcom setzte Pressekampagnen für EnergyNet um) locker über das zukünftige und mögliche Produkt von Apple philosophiert habe. Bereits hatte ich hier mit einer alten Freundin (die aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht genannt werden möchte) den damaligen IT- und Mac-Portal LDPcast geführt, welches heute nur noch die Audioproduktionen für den iPadBlog weiter leitet. Der LDPcast ist zum iPadBlog.de Podcast transferiert, nachdem die Domain ein erstes Gesicht bekommen hatte. Dies war schon Anfang 2010, als es das iPad noch gar nicht gab. Schließlich ist Vorfreude die schönste Freude gewesen.

Portalabrundung durch mehr Media

Die Ziele für das Portal sind bis heute gleich geblieben: Auf unterhaltsame und informative Weise über den iPad-Alltag sprechen. Dabei wird der Fokus auf die iOS-Geräte, Apps und Zubehör gelenkt. Wir helfen iOS-Erstlingen genauso wie die Vermarktungsunterstützung für diverse Hersteller und Entwickler. Abgerundet werden Textbeiträge durch Audiosendungen und Videobeiträgen.

Ideen mit Deadline Bundestagswahl

Das Auge isst mit.

Mit dieser Aussage startete ich mit Alexander Füller von SEOSembra im Mai 2013 eine Aussage, die uns mit großer Motivation an dem Relaunch unserer Internetportals motiviert arbeiten liess. Als am 10. September 2013 die Keynote das Ende gefunden hatte, verspürten wir einen Hunger auf eine Veränderung im Portal. In Anlehnung an das neue mobile Betriebssystem iOS 7 haben wir uns innerhalb weniger Tage mit Ideen und Konzepten herumgeschlagen und die heutige Bundestagswahl als Deadline gesetzt. Wir bekennen,

iOS7 Fans mit einem Hang zum Minimalismus zu sein.

Dies äußert sich in der Bebilderung, Schriftart, runden Icons (die wir allerdings schon von Google+ kennen und dort auch schon gepostet haben) und einem responsive Design, welches auf Retina-Displays besonders gut zur Geltung kommt.

Danke an Alex von SEOSEMbra.de für die Umsetzung&Anpassung des Flat Designs.

Unsere Inspirationen zusammengefasst

Unser Lieblingssatz als Inspiration für alle Hersteller und Entwickler, die uns in den 4 Jahren begleitet haben:

Sollten Sie weitere Anfragen zur Promotion oder zur Vermarktung Ihrer Produkte haben, bitte wenden Sie sich direkt an uns. iPadBlog.de als Deutschlands reichweitenstärkstes Internetportal für iOS-Geräte, App-Reviews und Empfehlungen sowie Zubehör steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Danke an alle Leser, Zuhörer und Zuschauer für die tatkräftige Unterstützung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlackBerry zieht BBM für Android und iOS zurück

BBM on Android and iOS

BlackBerry macht momentan ausschliesslich Negativ-Schlagzeilen.

Als seien die katastrophalen Verkaufszahlen von letzten Woche nicht schon schlimm genug, gibts gleich die nächste Panne.

Für dieses Wochenende war das Rollout des BlackBerry Messenger (BBM) für iOS und Android geplant. Gross angekündigt via Pressemitteilung.

Nun hat BlackBerry das Rollout gestoppt. Die Apps wurden wieder aus den App Stores zurück gezogen.

Grund sind Probleme mit einer Android Version welche aus Versehen in Umlauf gelangte wie BlackBerry schreibt:

Our teams continue to work around the clock to bring BBM to Android and iPhone, but only when it’s ready and we know it will live up to your expectations of BBM. We are pausing the global roll-out of BBM for Android and iPhone. Customers who have already downloaded BBM for iPhone will be able to continue to use BBM. The unreleased Android app will be disabled, and customers who downloaded it should visit www.BBM.com to register for updates on official BBM for Android availability.

As soon as we are able, we will begin a staggered country roll-out of BBM for Android and continue the roll-out of BBM for iPhone. Please follow @BBM on Twitter for the latest updates and go to www.BBM.com to sign-up for updates about BBM for Android and iPhone. These issues have not impacted BBM service for BlackBerry.

Das Statement zeigt von Problemen beim App Test. Offenbar wurde die iPhone Version auch gar nicht erst für iOS 7 angepasst.

Das alles passt leider sehr gut zum Bild welches BlackBerry im Moment abgibt. Ein Firma taumelt von Pleite zu Pleite und weiss keinen Ausweg.

Ich gehe nicht davon aus, dass BlackBerry durch die Apps für iOS und Android auch nur eine Smartphone mehr verkaufen wird. Trotzdem hätte ich mir einen sauberen Start des BlackBerry Messenger gewünscht. (via Mobiflip & BlackBerry)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV Update von Apple zurückgezogen!

Mit dem Apple TV Update auf 6.0 gab es Probleme: wir berichteten. Nun hat Apple das Update zurückgezogen.

Nachdem viele User Bugs entdeckten, Watchever teilweise nicht erreichbar war und Netzwerk-Probleme auftraten, kann das 6.0-Update jetzt nicht mehr geladen werden. Apple dürfte die fehlerhafte Version in Kürze durch eine neue Version ersetzen. Bis dahin gilt: 5.3 ist die derzeit gültige Version. Das Update zum Update sollte dann die genannten Bugs beheben. Sobald es aufschlägt, erfahrt Ihr es natürlich bei uns. Und lasst Euch nicht verwirren: Teilweise ist 6.0 auf der Apple-Website noch für einige User sichtbar. Da gilt: Finger weg!

Apple TV FullSize

(via 9to5Mac)

Follow us on Twitter

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple zieht Apple TV-Update nach Problemen zurück

Apple TV iOS 7 GUI

Nachdem Apple am Mittwoch iOS 7 für iPhone und Co. veröffentlichte, kam am Freitag das Update für die kleine Set top-Box Apple TV.

OS 6 für Apple TV entsprach iOS 7 der anderen Geräte und bringt mit iTunes Radio und iTunes in the Cloud ein paar gelungene Funktionen mit.

Leider lief das ganze nicht sauber und in den Apple Foren haben sich die Berichte über teilweise gravierende Fehler gehäuft. Einige Benutzer mussten ihre Apple TV komplett zurück setzen damit sie wieder funktionierten.

Aus diesem Grund hat Apple das Update heute wieder zurück gezogen. Apple TV zeigt aktuell kein Update mehr an und bleibt auf Version 5.3.

Mal schauen wann die neue Version wieder zum Download freigegeben wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Data Quest AG und Letec AG mit gemeinsamen Web-Auftritt

Die Firmen Letec AG, XTND AG und Data Quest AG haben beschlossen noch enger zusammen zu arbeiten. Um alle Vorteile einer solchen Zusammenarbeit optimal zu nutzen, wurden die erwähnten Firmen rückwirkend per 01.01.2012 in eine Gesellschaft, die Data Quest AG, fusioniert. In der Zwischenzeit wurde nun auch der Web-Auftritt überarbeitet. Letec AG und Data Quest AG treten künftig unter www.dataquest.ch im Internet auf. In der Marketingkommunikation tritt Data Quest AG vorerst immer noch mit beiden Brands (Data Quest und Letec) auf.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Aktien-Booster und Bezwinger des iPhone 5S

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	iPhone-5S.jpg
Hits:	2281
Grösse:	28.9 KB
ID:	136734 Viele kritisieren den relativ hohen Anschaffungspreis des iPhone 5c. Nichtsdestotrotz scheint US-Unternehmen Apple mit dem Gerät genau das erreicht zu haben, was man sich vorgenommen hatte - einen Aktien-Boost und hohe Gewinne durch starke Verkäufe.
iPhone 5C soll für starke Verkaufszahlen bei Apple sorgen
Bis offizielle Verkaufszahlen zum iPhone 5C veröffentlicht werden, dauert es wohl noch ein kleines bisschen, denn der Verkauf hat schliesslich gerade erst begonnen. Das hindert Analysten und Analystinnen aber natürlich nicht daran, erste Prognosen abzugeben, mit was genau wir in etwa zu rechnen haben. Demnach soll das iPhone 5C, welches nur marginal günstiger ist als das iPhone 5S, deutlich bessere Verkaufszahlen hinlegen.

DigiTimes, ein taiwanischer Branchendienst, meldete diesbezüglich, dass aus der Zuliefererkette von 10 bis 15 Millionen ausgelieferten Displays für das iPhone 5S die Rede ist. Das iPhone 5C soll sich auf einem ähnlichen Level bewegen. Für das kommende Quartal erwartet man beim iPhone 5C hingegen 30 Millionen Display-Auslieferungen, während es beim iPhone 5S nur 20 Millionen werden sollen. Damit scheint das iPhone 5C deutlich mehr Verkäufe auslösen zu können.

Apple-Aktie nach Keynote wieder auf dem gleichen Level
Wie üblich machte die Apple-Aktie kurz nach Ende der Keynote erst einmal einen ordentlichen Satz nach unten ( [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein paar Tipps zum Akkusparen unter iOS 7

Seit vier Tagen ist iOS 7 nun erhältlich und die Resonanz ist wider ersten Erwartungen überraschend positiv. Wie immer bei einem neuen Betriebssystem war aber auch dieses Mal wieder die spannende Frage, wie es sich auf die Akkulaufzeit der iOS-Geräte auswirken würde. Und so erreichten mich auch hierzu verschiedenste Anfragen und Meldungen. Während die einen eine verbesserte Akkulaufzeit feststellen konnten, ging sie bei anderen Nutzern offenbar deutlich in den Keller. Dies kann unterschiedliche Gründe haben. Zum einen hat Apple erneut neue APIs für die Entwickler eingeführt, die sich unter Umständen negativ auf die Akkulaufzeit auswirken könnten. Zum anderen gibt es weitere Neuerungen, die eventuell denselben Effekt haben. Die Kollegen von ExtremeTech haben inzwischen eine Liste zusammengestellt, in der verschiedene Ansätze beschrieben werden, wie man die Akkulaufzeit verbessern und gleichzeitig sein Gerät ein bisschen beschleunigen kann. Die genauen Vorgänge lassen sich unter dem genannten Link nachlesen. Hier die verschiedenen Ansätze im Schnelldurchlauf:

  • Parallax-Effekt deaktivieren (Einstellungen > Allgemein > Bedienungshilfen > Bewegung reduzieren)
  • Reduzieren der Bildschirmhelligkeit
  • Unnötige Verbindungen (WLAN, Bluetooth, etc.) deaktivieren
  • Spotlight-Suche deaktivieren
  • Siri: "Zum Sprechen ans Ohr" deaktivieren
  • Hintergrundaktualisierung deaktivieren (Einstellungen > Allgemein > Hintergrundaktualisierung)

Zu letzterem noch eine kurze Anmerkung. Hierbei handelt es sich um die neue Multitasking-Funktion von iOS 7, die von verschiedenen Apps (unter anderem meiner) inzwischen genutzt wird. Sie zu deaktivieren mag hier und da ein wenig Akku sparen. Allerdings beraubt es iOS 7 aber auch einer seiner besten neuen Funktionen. Stattdessen würde ich eher dazu raten, unter Einstellungen > Datenschutz > Ortungsdienste > Systemdienste alles zu deaktivieren, was man nicht benötigt. Dies gilt speziell für die Funktion "Häufige Orte". Auch dies ist eine neue und gute Funktion von iOS 7, die sich mit orts- und zeitbezogenen Meldungen in der Mitteilungszentrale bemerkbar macht. Wenn man sie aber nicht unbedingt benötigt, lohnt sich das Deaktivieren in jedem Fall.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwischenfazit: Apples Fingerabdruckscanner “Touch ID” überzeugt

touchidNach drei Tagen mit dem iPhone 5s ist es an der Zeit, ein Zwischenfazit zum Fingerabdrucksensor Touch ID abzugeben. Wir geben die volle Punktzahl: Der Scanner funktioniert bislang absolut zuverlässig und mit erstaunlicher Geschwindigkeit. Genau genommen handelt es sich bei Apples Touch ID ja nicht [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini 16 GB weiß mit 1GB Internetflat nur 20€/Monat

Wer mit dem Gedanken spielt sich ein iPad mini mit mobilen Internet anzuschaffen, sollte einen Blick auf das Angebot von Base werfen.

iPad MiniBase hat zur Zeit ein gutes Angebot, wenn man Interesse an einem iPad mini in weiß (zum Angebot) hat, zusätzlich auch einen Tarif für mobiles Internet buchen möchte. In Kombination spart man hier nämlich bares Geld.

Das Angebot beinhaltet zum einen das iPad mini mit 16 GB und 4G-Modul, sowie den Tarif Internet Flat L mit 1 GB Internetvolumen und eine Geschwindigkeit von 21,6 Mbit/s. Natürlich gibt es das Angebot nur in Kombination eines Vetrags mit 24 Monaten Laufzeit, danach gehört das iPad mini aber euch.

Für das iPad mini zahlt man einmalig 1 Euro, danach werden 5 Euro monatlich fällig. Über zwei Jahre hinweg gesehen also insgesamt 121 Euro effektiv für das iPad mini – Apple verlangt hier 459 Euro. Zusätzlich müsst ihr natürlich noch den Tarif bezahlen, der mit 15 Euro pro Monat zu Buche schlägt – pro Monat fallen also insgesamt 20 Euro an.

Die Rechnung:

  • 1 Euro Zuzahlung
  • 24 x 5 Euro für das iPad mini
  • 24 x 15 Euro für den Tarif
  • - 413 Euro rechnerisch für das iPad mini (günstigster Internetpreis)
  • =======================
  • Gesamt: 68 Euro effektiv für das iPad mini mit Internettarif

Über zwei Jahre gerechnet müsst ihr natürlich insgesamt 481 Euro zahlen. Da das iPad mini bei Apple schon 459 Euro kostet und ihr hier noch einen guten Internettarif oben drauf bekommt, ist das Angebot wirklich sehr gut.

Falls ihr euch dafür entscheidet, denkt bitte an eine vorzeitige Kündigung, damit nach den 24 Monaten keine hohen Folgekosten auch euch zukommen.

Der Artikel iPad mini 16 GB weiß mit 1GB Internetflat nur 20€/Monat erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick KW38

Und wieder haben wir eine aufregende Woche hinter uns, die uns allen reichlich News beschert hat, welche wir hier kurz zusammen gefasst haben.

In der KW 38 veröffentlichte News:
Das iSzene Team wünscht Euch viel Spaß beim Lesen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SkySafari 3 heute in der Grundversion gratis

SkySafari_3_IconGleich drei Versionen gibt es von der Sternengucker-App SkiSafari 3. Heute und nur heute ist die Basisversion kostenlos. Ihr spart beim Download 2,69 Euro. Die Luxusversionen SkySafari Plus und SkiSafari 3 Pro sind mit 8,99 Euro und 26,99 Euro nochmal deutlich teurer, bieten aber auch noch mehr Informationen.

Wenn man nicht gerade regelmäßig in die Sterne schaen möchte, kommt man mit SkySafari 3 schon gut zurecht. Die App bietet 120.000 Sterne und die bekanntesten 220 Milchstraßen, Nebel und Galaxien. Dazu werden die Planeten und Monde unseres Sonnensystems mit ihrer aktuellen Position angezeigt. Hunderte Bilder aus den Raumschiffen der NASA, vom Hubble-Teleskop und Astronomie-Fotografen aus aller Welt komplettieren das Angebot der App.

Wenn man das iPhone oder iPad gegen den Himmel hält, hilft die App dabei, Sterne, Sternzeichen, Milchstraßen, Planeten, Monde und mehr zu identifizieren und bringt Informationen zu den Himmelskörpern. Man kann auch nach Himmelsobjekten suchen, die App zeigt einem dann die Richtung, in die man schauen sollte, um das gewünschte Objekt zu sehen.

Gut ist auch die Umschaltungsmöglichkeit auf “Nachtansicht”, wo das Display abgedunkelt wird und die Himmelskörper in rot auf schwarz eingezeichnet sind, so muss das Auge sich nicht ständig umgewöhnen. Die App enthält SkyWeek, das ist eine Kolumne aus dem Sky & Telescope Magazine, die jede Woche einen anderen Stern vorstellt. Hier werden auch alle Himmelsereignisse angekündigt, zum Beispiel Sonnen- und Mondfinsternis oder Meteorschauer. Es lohnt sich also, da öfter mal reinzuschaen…

Leider ist die App nur ein englischer Sprache verfügbar, wer sich also damit eingehender beschäftigen möchte, braucht schon Englisch-Kenntnisse.

SkiSafari 3 läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 4.3, belegt 72 MB und ist, wie bereits erwähnt, ausschließlich in englischer Sprache.

SkySafari 3 Screenshots

SkySafari 3 hilft beim Blick in die Sterne und hat auch bei der Basisversion schon sehr viele Infos und tolle Bilder integriert

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S weltweit ausverkauft: “Versandfertig: Oktober”

Apple vermeldet ausverkauft. Die erste Charge des iPhone 5S ist vergriffen. Ein Blick in den deutschen Apple Online Store verrät, dass Apple für das iPhone 5S “Versandfertig: Oktober” angibt. Alle neun Modelle werden mit einer Lieferung im Oktober anvisiert. Doch nicht nicht nur in Deutschland ist Apple ausverkauft. In allen elf Ländern in denen Apple das iPhone 5S am vergangenen Freitag an den Start brachte, ist das Gerät vergriffen.

iphone5s_oktober

Nachdem die Geräte am Freitag zunächst mit “Versandfertig in: 7 bis 10 Geschäftstagen” gelistet wurden, stieg die Lieferzeit zunächst für das goldene Modell und dann für alle Modell in Deutschland auf Oktober. In allen anderen Ländern sah es ähnlich aus.

Laut Apple ist die Nachfrage des iPhone 5S und iPhone 5C unglaublich hoch. Nicht nur die Situation im Apple Online Store ist angespannt, auch die Geschäfte vor Ort sowie die Mobilfunkprovider können derzeit keine Geräte des iPhone 5S mehr bieten. Apple wird versuchen, die iPhone 5S Produktion schnellstmöglich zu erhöhen, um insbesondere in der Vorweihnachtszeit so viele Geräte wie möglich anbieten zu können.

Die Lieferfähigkeit rund um das iPhone 5C sieht deutlich entspannter aus. Alle Modelle können über den Apple Online Store sofort ausgeliefert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Diner Dash: Grilling Green heute als Vollversion gratis

Die Diner Dash Spiele gibt es – ähnlich, wie wir es von anderen App Herausgebern kennen, in zwei Versionen. Eine Lite-Version zum Antesten und eine Vollversion. Heute ist Diner Dash: Grilling Green in der Vollversion gratis. Die App erkennt Ihr im App Store daran, dass sie keinen In-App-Kauf anbietet und ein Icon mit blauem Hintergrund hat.

In diesem Zeit-Management-Spiel geht es darum, dass Euer Burger-Restaurant vom Ordnungsamt gezwungen wird, umweltfreundlicher zu werden. Ob das an einem Wahlsieg der Grünen liegt? Nun, das wird sich ja heute noch im Laufe des Abends zeigen…

Ihr übernehmt so oder so den Service im Restaurant und habt alle Hände voll zu tun, die Gäste zu platzieren, ihre Bestellungen aufzunehmen, weiterzuleiten und an den Tisch zu bringen. Haben die Gäste gegessen, wird kassiert und der Tisch für die nächsten Gäste vorbereitet.

Das Spiel ist somit eine Art Kellner-Simulation, in der Ihr versuchen müsst, möglichst viele Gäste zu bedienen und so das Restaurant gut laufen zu lassen. Unterstützt werdet Ihr in der Küche, aber auch da muss man manchmal eingreifen, da die Zubereitung der Speisen sonst zu lange dauert. Mit jedem Level steigen die Ansprüche und Ihr müsst Euch mehr beeilen. Hier kommt dann auch die Funktion Multitouch zu ihren Ehren: Ihr könnt mit mehreren Fingern gleichzeitig tippen.

Das Spiel bietet 20 Level und 7 Gerichte mit unterschiedlichen Zuberteitungsaktionen.

Es gibt im App Store zahlreiche Spiele dieser Art, die sind alle ganz gut gemacht und fordern Deine Konzentration und Deine Entscheidungen in zunehmend stressiger werdenden Situationen. Die heute kostenlose Vollversion kannst Du mal ausprobieren, ob Dir diese Art von Spielen gefällt.

Die App ist gut gemacht, aber auch irgendwie austauschbar, weil es so viele ähnliche Apps und Auskopplungen gibt. Das Spielprinzip trainiert Zeitmanagement, Reaktionen und Kombinationsgabe. 20 Level sind im Vergleich etwas wenig, wenn man bedenkt, dass die App normal 4,49 Euro kostet.

Setze die Gäste an die passenden Tische, nimm ihre Bestellung auf, serviere und kassiere. Alles auf Zeit, denn die Gäste werden schnell unzufrieden – und das wirkt sich negativ auf die Einnahmen aus.

Das deutschsprachige Spiel Diner Dash: Grilling Green läuft auf allen iPads ab iOS 4.1 oder neuer, der Normalpreis beträgt 4,49 Euro. Die Probierversion Diner Dash: Grilling Green kannst Du dauerhaft kostenlos laden, sie bietet aber nur einen Einstieg und wird Dich dann auffordern, zur Vollversion upzugraden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Piratenwoche: Das Grauen der Tiefe

Zum Abschluss unserer Piratenwoche präsentieren wir euch ein Spiel für Alle. Das Grauen der Tiefe: Das verwunschene Herz ist ein Vertreter der Gattung Wimmelbild, aber eines das sich gewaschen hat. Eine Mutter, die um ihre Tochter kämpft, magische Artefakte und untote Piraten. All das und noch vielmehr bietet der kurzweilige Spaß. Oder doch nicht? Ist […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV Update: Apple rudert zurück

Das am Freitag veröffentlichte Update für den Apple TV ist offenbar wieder zurückgezogen worden. Der Konzern verweigert nun die Aktualisierung.

Aufgehängt und wiederhergestellt. Das war der Tatverlauf für viele, die am Freitag ihr Apple TV mit dem Update versehen haben. Nun rudert Apple zurück und die neue Version 6.0 steht nicht mehr zur Verfügung. Weltweit wird Version 5.3 als aktuell angezeigt. Lange dürfte Apple für die Überarbeitung des Updates jedoch nicht benötigen – die revidierte Aktualisierung wird bald wieder bereitstehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verwechslung der Fingerabdrücke bei Touch ID möglich

Auf dem Media-Event am 10.09. stellte Apple neben dem iPhone 5c auch das neue iPhone 5s mit integriertem Fingerabdruck-Scanner vor. Ebenfalls teilte Apple an diesem Abend mit, dass zur Zeit 50% aller Smartphone-Nutzer kein Passwort zum Schutz vor fremdem Zugriff benutzen. Damit mehr Nutzer in Zukunft ihr iPhone schützen, hat Apple mit Touch ID eine Alternative zur Passcode-Eingabe zur Verfügung gestellt. Neben dem entsperren des iPhones können mit Touch ID auch Einkäufe im iTunes- bzw. App Store getätigt werden.

Ein jetzt auf der Apple Homepage veröffentlichtes Support-Dokument gibt weitere Informationen zur Sicherheit von Touch ID bekannt. Laut dem Dokument arbeitet Touch ID zwar sehr genau, aber es kann bei zu vielen ähnlichen Merkmalen des Fingerabdrucks trotzdem dazu kommen, dass das Gerät fälschlicherweise freigegeben wird. Die Wahrscheinlichkeit hierfür sieht Apple bei 1:50.000, während die Wahrscheinlichkeit eines erratenen Passwortes bei 1:10.000 liegt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Home-Button: Saphir-Glas soll auch beim iPad 5 und iPad mini zum Einsatz kommen

lordofthering_12-640x480

Bezüglich der neuen iPads erreichen uns via Digitimes neue Information direkt von einem Zulieferer aus Taiwan. Demnach soll, so wie beim iPhone 5S, auch Saphir-Glas beim Home-Button zum Einsatz kommen. In den letzten Tagen sind auch Gerüchte aufgetaucht, wonach Apple sowohl beim iPad 5 als auch iPad mini 2 einen Fingerabdruck-Scanner verbauen soll. Die Informationen des Zulieferers könnten somit diese Gerüchte indirekt bestätigen. Damit wäre es durchaus wahrscheinlich, dass wir bei der kommenden iPad-Keynote, welche für den 15. Oktober vorausgesagt ist, ein neues iPad und iPad mini mit Touch ID zu sehen bekommen.

Apple verfolgt aber anscheinend mit dem sehr harten Glas noch ganz andere Pläne. Der taiwanesische Zulieferer berichtet außerdem, dass Apple vor haben soll, ganze Display-Fronten aus Saphir-Glas zu fertigen, um Kratzer nach Möglichkeit zu vermeiden. Beim nächsten iPhone, das wahrscheinlich ziemlich genau in einem Jahr zum Verkauf angeboten werden wird, soll diese neue Oberfläche bereits zum Einsatz kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 22.9.13

Produktivität

ED LargeFileFinder ED LargeFileFinder
Preis: Kostenlos
Youdao Note Youdao Note
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Audiobook Binder Audiobook Binder
Preis: Kostenlos

Bildung

Learn Tools 101 Learn Tools 101
Preis: Kostenlos

Spiele

Rockets and Robots Rockets and Robots
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ninja Cats vs. Samurai Dogs: Duell der Erzfeinde

Katzen und Hunde sind ja bekanntermaßen Erzfeinde. In der App Ninja Cats Vs Samurai Dogs treten sie gegeneinander an.

Das Universal-Game ist kostenlos erhältlich. Vor einem Kampf sucht Ihr Euch aus, auf wessen Seite Ihr spielen wollt. Anfangs baut Ihr Gebäude, die Einheiten oder Rohstoffe erzeugen. Sowohl Katzen als auch Hunde haben verschiedene Einheiten. Anfangs stehen Euch nur Nah- und Fernkämpfer zur Verfügung. Später im Spiel schaltet Ihr auch Spezialfähigkeiten frei.

Ninja Cats vs Samurai Dogs Screen1
Ninja Cats vs Samurai Dogs Screen2

Wenn Ihr ein Gebäude des Gegners zerstört, kann er es nicht nachbauen – und wenn alle zerstört sind, habt Ihr die Schlacht gewonnen. Allerdings sind schon die ersten Schlachten paar nicht ohne und brauchen meist mehrere Anläufe. Nach den ersten 9 Schlachten könnt Ihr für 89 Cent die Vollversion mit 60 Leveln, 35 Skills und mehr Einheiten freischalten. Einen Multiplayer-Modus vermissen wir leider. (ab iPhone 3GS, ab iOS 4.3, englisch)

Ninja Cats Vs Samurai Dogs Ninja Cats Vs Samurai Dogs
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 73 MB)


(YouTube-Direktlink)

iTopnews on Facebook

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Sicherheitslücken erlauben Zugriff auf Fotos, Telefonfunktion und mehr trotz Passcodesperre

Es sieht ganz danach aus, als würde in Kürze ein neues kleines iOS 7 Update frei gegeben werden. Kurz nachdem iOS 7 für alle unterstützen Geräte als Download zur Verfügung stand, machten sich die ersten Experimentierfreudigen an das Werk entsprechende Sicherheitslücken aufzuspüren. Bei diesen “Experten” handelt es sich allerdings keinesfalls um bekannte Persönlichkeiten aus der Jailbreak-Szene, nein es sind Menschen die vermutlich sehr viel Zeit damit verbringen herauszufinden, wie man die Passcodesperre beim iPhone umgehen kann und somit auf Bilder und ähnliches zugreifen zu können.

iOS 7

iOS 7 Passcode-Bugs

Was die Beta-Tester bisher noch nicht gefunden haben, spüren nun andere auf. Es wurden mittlerweile sogar gleich drei Lockscreen-Schwachstellen ausfindig gemacht. Eine Schwachstelle zeigt, wie trotz Passcode-Sperre auf die Foto App und somit auf die gespeicherten Bilder zugegriffen werden kann und diese auch geteilt werden können. Eine bestimmte Abfolge von Gesten macht es möglich. Der Soldat Jose Rodriguez lebt auf den kanarischen Inseln und zeigt in einem Video, wie er Appels iOS 7 Sicherheitssystem an der Nase herumführt. Einen ähnlichen Fehler spürte Jose Rodriguez übrigens schon im März diesen Jahres auf. Damals musste iOS 6.1.3 daran glauben.

Die zweite bisher noch bestehende  Sicherheitslücke geht auf das Konto der Notruffunktion. Obwohl die Codesperre aktiv ist, kann man beim Notruf eine x-beliebige Handynummer eingeben. Mit einmaligem Drücken auf den grünen Hörer, passiert nichts, da diese Funktion eigentlich nur Notrufnummern erlaubt. Allerdings kann man durch mehrmaliges Drücken der Anruf-Taste das iPhone zum Abstürzen bringen. Sichtbar ist zunächst das Apple Logo, im Hintergrund baut sich dann aber der Anruf auf einmal auf. Ist das Apple Logo verschwunden, wird der Anruf auch final ausgeführt.

Gegenüber AllThingD hat Apple bereits ein neues Sicherheitsupdate von iOS 7 angekündigt. Bis zum Update empfehlen wir euch das Kontrollzentrum unter iOS 7 zunächst zu deaktivieren.

iPhone 5s: Siri umgeht Fingerabdruck-Scanner

Das Apple iPhone 5s greift unter anderem auf ein neues Sicherheitsfeature zurück. Der biometrische Fingerabdruckscanner, der im Homebutton integriert ist, scannt den Finger des Eigentümers und schaltet erst dann den Homescreen frei. Die neue Apple Technologie funktioniert recht gut. So gut, dass sogar Katzen-Pfoten, menschliche Nasen und auch Brustwarzen eingescannt beziehungsweise deren biometrischen Merkmale eingespeichert werden können.

Nicht nur einfallsreiche iPhone Nutzer, sondern auch Siri, Apples Sprachassistentin, kann den neuen Fingerabdruckscanner einfach austricksen. Siri kann mit nur einem Knopfdruck aktiviert werden. Das funktioniert auch, wenn der Homescreen durch den Fingerabdruck-Scanner bewacht wird. Ist die Bildschirmsperre des iPhone 5s also aktiviert, bleibt auch Siri, zumindest bei den Werkseinstellungen, aktiv. iPhone 5s Diebe können somit per Knopfdruck Siri aktivieren und auch Anrufe tätigen und persönliche Daten wie Kalendereinträge, Termine oder Adressen einsehen.

SMS und E-Mais lassen sich ebenfalls via Sprachbefehl versenden. Wir empfehlen somit iPhone 5s Nutzern die iPhone Sicherheitsoptionen in den allgemeinen Einstellungen zu ändern. Nach der Eingabe des persönlichen Codes, kann man dann auswählen, welche Funktionen auch im Sperrbildschirm noch ausgeführt werden dürfen und welche nicht. Wird Siri gewählt, dann kann die erwähnte Sicherheitslücke entsprechend erfolgreich selbst “gestopft” werden.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Neben den Mac-App-Deals haben wir auch immer wieder die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad parat.

In dieser XXL-Liste findet Ihr die aktuell besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

Incredipede Incredipede
(5)
3,59 € 1,79 € (uni, 37 MB)
Hatchi - A retro virtual pet Hatchi - A retro virtual pet
(1895)
0,99 € Gratis (uni, 30 MB)
Castle Attack1 – Ultimate HD+ Castle Attack1 – Ultimate HD+
(12)
1,79 € Gratis (uni, 112 MB)
Sine Mora Sine Mora
(21)
5,49 € 2,69 € (uni, 297 MB)
Epic Astro Story Epic Astro Story
(65)
3,59 € 0,99 € (iPhone, 14 MB)
Hot Springs Story Hot Springs Story
(101)
4,49 € 0,99 € (iPhone, 7.3 MB)
Grim Joggers Grim Joggers
(645)
2,69 € 0,89 € (uni, 24 MB)
Gamebook Adventures 1: An Assassin in Orlandes
(33)
5,49 € 0,89 € (uni, 55 MB)
Meine Diamanten Meine Diamanten
(4790)
2,69 € 1,79 € (uni, 62 MB)
Tower of Fortune Tower of Fortune
(172)
0,89 € Gratis (iPhone, 11 MB)
Melodive Melodive
(14)
0,99 € Gratis (uni, 2.9 MB)
BLOODMASQUE -ActionRPG- BLOODMASQUE -ActionRPG-
(27)
5,99 € 2,99 € (uni, 646 MB)
BLOODMASQUE -ActionRPG- BLOODMASQUE -ActionRPG-
(27)
5,99 € 2,99 € (uni, 646 MB)
TapDot TapDot
(11)
0,89 € Gratis (uni, 7.6 MB)
Castle Raid Castle Raid
(34)
1,79 € 0,89 € (uni, 45 MB)

Musik

Magellan Magellan
(105)
13,99 € 8,99 € (31 MB)
Songify by Smule Songify by Smule
(467)
2,69 € Gratis (iPhone, 20 MB)

Produktivität

Gesundheit/Sport

Alles-in-einem Yoga: 300 Posen & Yoga Klasse
(166)
4,49 € 3,59 € (uni, 48 MB)

Wissen

SkySafari 3 SkySafari 3
(405)
2,69 € Gratis (uni, 69 MB)
SkySafari 3 Plus SkySafari 3 Plus
(40)
13,99 € 8,99 € (uni, 221 MB)
SkySafari 3 Pro SkySafari 3 Pro
(69)
35,99 € 26,99 € (uni, 618 MB)
SkyView - Explore the Universe SkyView - Explore the Universe
(475)
1,79 € 0,89 € (uni, 45 MB)
Der Menschliche Körper Der Menschliche Körper
(165)
2,69 € Gratis (uni, 310 MB)

Fotos/Video

InstaVideo InstaVideo
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (iPhone, 23 MB)
Hipstamatic Hipstamatic
(1467)
1,79 € 0,89 € (uni, 37 MB)
LightDV - HD Video Kamera LightDV - HD Video Kamera
(7)
0,89 € Gratis (uni, 16 MB)

Kinder

Tick Tack Zeit: Lerne die Tages-und Uhrzeiten
(5)
4,49 € 0,89 € (uni, 74 MB)
Das verlorene Herz - Living Stories Das verlorene Herz - Living Stories
(12)
2,99 € 1,99 € (iPad, 232 MB)
Das tapfere Schneiderlein - Living Stories Das tapfere Schneiderlein - Living Stories
(7)
2,99 € 1,99 € (iPad, 232 MB)
Toca Hair Salon 2 Toca Hair Salon 2
(1105)
3,59 € 2,69 € (uni, 41 MB)

Follow us on Twitter

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Jetzt fassen wir wie gewohnt für alle Mac-User die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Das alles findet Ihr immer auf dem neuesten Stand. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Gods VS Humans - Protect your Kingdom Gods VS Humans - Protect your Kingdom
Keine Bewertungen
8,99 € 5,99 € (88 MB)
Osmos Osmos
(71)
1,79 € (8,99, 20 MB)
Kaptain Brawe - A Brawe New World (Full) Kaptain Brawe - A Brawe New World (Full)
(17)
5,99 € 4,49 € (248 MB)
Worms Crazy Golf Worms Crazy Golf
(7)
8,99 € 2,69 € (770 MB)
Worms Special Edition Worms Special Edition
(69)
8,99 € 4,49 € (666 MB)
Worms Revolution - Deluxe Edition Worms Revolution - Deluxe Edition
(12)
24,99 € 8,99 € (1063 MB)
Doodle God™ Doodle God™
Keine Bewertungen
8,99 € 5,99 € (36 MB)
Doodle Devil™ Doodle Devil™
Keine Bewertungen
8,99 € 5,99 € (36 MB)

Produktivität

Look Back Look Back
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (0.5 MB)
I I'm Away
(22)
0,89 € Gratis (1.1 MB)
Cuptakes – desktop wallpapers for the girly girls Cuptakes – desktop wallpapers for the girly girls
Keine Bewertungen
4,49 € 1,79 € (1012 MB)
Notebox Notebox
Keine Bewertungen
4,49 € 1,79 € (47 MB)
Watermark FX Watermark FX
Keine Bewertungen
5,49 € 4,49 € (1.6 MB)
Better Rename 9 Better Rename 9
(57)
17,99 € 4,49 € (6 MB)
WiFi Scanner WiFi Scanner
(27)
1,79 € 0,89 € (3 MB)

Fotos/Videos

CameraBag 2 CameraBag 2
(18)
13,99 € 11,99 € (26 MB)

iTopnews on Facebook

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Apple TV Software 6.0 [UPDATE]

Eigentlich schon für vergangenen Mittwoch, zusammen mit iOS 7 erwartet, hat Apple vor wenigen Minuten das Update für die Apple TV Software auf Version 6.0 nachgereicht. Mit an Bord sind die Neuerungen, die sich auch schon in der Beta-Phase haben blicken lassen. Für die USA bedeutet dies, dass nun auch über das Apple TV iTunes Radio genutzt werden kann. Die restlichen Features stehen auch andernorts zur Verfügung. Dazu zählen unter anderem die Unterstützung für AirPlay von iTunes in the Cloud, sowie in iCloud gespeicherten Fotos und Videos. Über dieses Fetaure war bereits im Vorfeld spekuliert worden. Hiermit ist es möglich, von einem beliebigen iOS-Gerät aus Inhalte aus iCloud auf das Apple TV zu streamen, auch wenn dieses mit einem anderen Benutzerkonto konfiguriert ist. Gibt man also beispielsweise einen Film auf dem iOS-Gerät auf diese Weise frei, streamt das Apple TV den Inhalt direkt aus iCloud auf den Fernseher.

Zudem lassen sich nun auch Podcasts über das Apple TV nutzen und, wie berichtet, auch wieder Musik direkt über die Set-Top Box kaufen. Weiterhin enthalten sind eine neue, einfache Möglichkeit der automatischen Konfiguration des Apple TV über ein darauf liegendes iPhone und ein Konferenzraum-Modus.

Das Update kann ab sofort kostenlos über das Apple TV geladen werden.

UPDATE: Offenbar hat Apple das Update wieder zurück gezogen. Aktuell wird auf Apple TVs weltweit wieder Version 5.3 als aktuell angezeigt. Offenbar gab es einie Fälle in denen das Apple TV während des Updateprozesses nicht mehr reagierte und anschließend über einen Wiederherstellungsprozess per MicroUSB-Kabel und iTunes gerettet werden musste. Ein Prozess, der vielen Nutzern nicht bekannt ist. Apple beschreibt ihn in einem entsprechenden Support-Dokument. Sobald das Update wieder freigegeben wird, werde ich entsprechend berichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten bei Saturn und real mit 20% Rabatt

In der kommenden Woche kann man wieder Geld beim Kauf von iTunes-Karten sparen.

saturn iTunes-Karten

Wenn das Guthaben gegen Null tendiert, sollte man sich wieder eine reduzierte iTunes-Karte kaufen. Wir sagen es immer wieder: Mit reduzierten Karten spart man bares Geld, wer per Kreditkarte oder Click&Buy im App Store zahlt, ist selber Schuld.

Zum einen bietet Saturn in der Zeit zwischen dem 25. und 28. September 20 Prozent Rabatt auf alle iTunes Karten an. In Zahlen heißt das folgendes: 12€ statt 15€, 20€ statt 25€ und 40€ statt 50€ bezahlen. Die nächste Filiale könnt ihr euch hier anzeigen lassen.

Auch der Supermarkt real bietet preisreduzierte iTunes-Karten an. Hier konnte man schon gestern sparen, die Aktion läuft aber ebenfalls noch bis zum 28. September. Bei real bekommt man die 25€-Karte für 20€, die 50€ iTunes-Karte für 40€. Hier geht’s zum Filialfinder.

Das Guthaben kann wie immer dem eigenen Konto gutgeschrieben  und für Einkäufe aller Art verbucht werden (ausgenommen sind iTunes-Geschenke). Danke an Tim für den Hinweis.

Der Artikel iTunes-Karten bei Saturn und real mit 20% Rabatt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Der Krieg der Knöpfe

Der Krieg der Knöpfe
Yann Samuell

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 9,99 €

Genre: Familie & Kinder

1960 im Süden Frankreichs: Schon von Kindesbeinen an lernt man in dem kleinen Dorf Longeverne die Nachbarn aus Velran abgrundtief zu hassen. An den Grund kann sich eigentlich keiner mehr erinnern, es ist eben seit Generationen so. Sobald die Schule aus ist, ziehen die Kinder beider Ortschaften in einen Krieg, der mit List und Tücke geführt wird. Sobald einer der Gegner gefangen genommen wird, reißt man ihm als symbolische Schmach den Knopf von der Hose.

© 2011 ONE WORLD FILMS, TF1 DROITS AUDIOVISUELS, TF1 FILMS PRODUCTION, LES FILMS DU

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 33 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft erweitert Trade-In Programm auf iPhone, weitere Smartphones und Tablets

Nach den zuletzt eher missglücken Werbebefilmen, bemüht sich Microsoft nun mit einer umfangreichen Trade-In Promotion um neue Kunden.

Microsoft Trade In

Erst vor einer Woche hatte Microsoft ein Eintausch-Programm für iPads eingeführt, dieses wird durch eine weitere PR-Aktion umfassend erweitert. Nun sollen nicht mehr bis zu 200$ ausgezahlt werden, sondern die Aussicht auf bis zu 350$ den Kauf eines Windows Phone oder Tablet schmackhaft machen. Qualifiziert für den Eintausch sind zahlreiche Modelle von Smartphones und Tablets, wobei in der Aktion explizit das iPad und iPhone als Tauschgerät beworben wird. Für die Teilnahme ist eine Windows-ID notwendig, der Betrag wird je nach Gerät und Zustand errechnet und dem Kunden nach dem Kauf in Form einer Visa Prepaid Card ausgezahlt. Die Prüfung und Abwicklung des Trade-In Vorgangs übernimmt der Ankauf-Service Clover Wireless, welcher mit Unternehmen wie reBuy oder Flip4New vergleichbar ist.

Ob die, zur Zeit nur in Amerika gültige, Aktion Microsoft mehr Aufmerksamkeit in Konkurrenz zum iOS 7 Start beschert oder generell den sinkenden Verkaufszahlen der Surface Sparte entgegenwirkt, bleibt abzuwarten. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch iPads sollen Homebutton aus Saphir-Glas bekommen

Es gibt neue Gerüchte bzw. Informationen zur kommenden iPad-Generation. So soll Apple sowohl dem iPad 5 als auch dem iPad mini 2 einen Homebutton aus dem extrem stabilen Saphir-Glas spendieren, wie er auch beim neuen iPhone 5s Verwendung findet. Das heizt die Gerüchte um die Touch-ID bei Apples Tablets weiter an. Im Oktober wird Apple [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unterwegs? So verpasst ihr nichts von der Bundestagswahl 2013

Heute ist Stichtag: Bis 18:00 Uhr hat jeder Wahlberechtigte die Chance, seine wichtige Stimme abzugeben. Wer dann aber heute Abend, wo die ersten Prognosen aufschlagen, unterwegs ist oder kein TV oder Radio in der Nähe hat, kann sich trotzdem auf dem Laufenden halten.

shutterstock 135609365 Unterwegs? So verpasst ihr nichts von der Bundestagswahl 2013

Twitter #btw2013.

Unterwegs bietet sich die Twitter-App unter dem Hashtag #btw2013 an.

mzl.zazczwuh.128x128 75 Unterwegs? So verpasst ihr nichts von der Bundestagswahl 2013 Twitterappstore small Unterwegs? So verpasst ihr nichts von der Bundestagswahl 2013
Preis: Kostenlos

News-Portale.

Zeit, Focus, Welt und Co. Hier eine Auswahl der besten News-Apps für den Abend.

mzl.rgdtpzjy.128x128 75 Unterwegs? So verpasst ihr nichts von der Bundestagswahl 2013 FOCUS ACTIVEappstore small Unterwegs? So verpasst ihr nichts von der Bundestagswahl 2013
Preis: Kostenlos

mzl.glnwvsyl.128x128 75 Unterwegs? So verpasst ihr nichts von der Bundestagswahl 2013 SPIEGEL ONLINEappstore small Unterwegs? So verpasst ihr nichts von der Bundestagswahl 2013
Preis: Kostenlos

mzl.uzestcnf.128x128 75 Unterwegs? So verpasst ihr nichts von der Bundestagswahl 2013 ZEIT ONLINE plusappstore small Unterwegs? So verpasst ihr nichts von der Bundestagswahl 2013
Preis: Kostenlos

mzl.dbvburjc.128x128 75 Unterwegs? So verpasst ihr nichts von der Bundestagswahl 2013 DIE WELTappstore small Unterwegs? So verpasst ihr nichts von der Bundestagswahl 2013
Preis: Kostenlos

Live-Streams.

mzl.dwhssmcs.128x128 75 Unterwegs? So verpasst ihr nichts von der Bundestagswahl 2013 N24 nexTappstore small Unterwegs? So verpasst ihr nichts von der Bundestagswahl 2013
Preis: Kostenlos

mzl.ydmsctfq.128x128 75 Unterwegs? So verpasst ihr nichts von der Bundestagswahl 2013 ZDFmediathekappstore small Unterwegs? So verpasst ihr nichts von der Bundestagswahl 2013
Preis: Kostenlos

mzl.spxebfml.128x128 75 Unterwegs? So verpasst ihr nichts von der Bundestagswahl 2013 ARD Mediathekappstore small Unterwegs? So verpasst ihr nichts von der Bundestagswahl 2013
Preis: Kostenlos

mzl.ayblgavt.128x128 75 Unterwegs? So verpasst ihr nichts von der Bundestagswahl 2013 RTL NOWappstore small Unterwegs? So verpasst ihr nichts von der Bundestagswahl 2013
Preis: Kostenlos

[Bild: Deutschland-Bundestagswahl 2013, Shutterstock]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bill Gates zum 2. Mal reichster Mensch der Welt – Liste der reichsten Menschen

Bill Gates, Bill Gates

Microsoft Gründer Bill Gates hat es erneut auf den ersten Platz der reichsten Menschen der Welt geschafft. Das Magazin Forbes, welches das Ranking erstellte, schätze insgesamt das Vermögen der 400 reichsten Amerikanern ab und gelangte so auf ein Gesamtvermögen von 2 Billionen Dollar, welches um 300 Millionen Dollar mehr gewesen ist als noch im letzten Jahr.

Das Vermögen von Bill Gates wird auf “schlappe” 72 Milliarden Dollar geschätzt. Hinter ihm reihen sich Warren Buffett mit 58,5 Milliarden Dollar und Oracle-Chef Larry Ellison mit immerhin 41 Milliarden Dollar ein. Auf Platz 20 liegt nach einem gewaltig gestiegenen Facebook Aktienkurs Mark Zuckerberg mit 19 Milliarden Dollar.

Die vollständigen Liste mit den reichsten Menschen der Welt, gibt es auf Forbes.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 zu iOS 6: Apple verhindert Downgrade

Euch gefällt iOS 7 nicht? Ihr würdet gerade wieder downgraden? Apple hat allerdings was dagegen.

Kurz nachdem bekannt wurde, dass es einen Jailbreak für iOS 6.1.3 bzw. 6.1.4 geben wird, stoppte Apple das Signieren der iOS-Pakete. Das bedeutet, dass iOS-7-Nutzer nun nicht mehr downgraden können. Mit früheren Versionen war das noch möglich. Egal ob Euch das Design nicht gefällt oder Ihr durch einen Jailbreak etwas mehr Freiheit haben wollt, jetzt gilt: Warten bis die evad3rs es schaffen, die beiden neuen iPhones und auch iOS 7 zu knacken –  

hier der aktuelle Stand der Signierung

iOS 7 downgrade verhindert1

(via iDB)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Last-Minute Wähler aufgepasst! Um 18:00 Uhr ist´s vorbei!

Einige von euch haben bestimmt noch nicht in das nahegelegene Wahllokal aufgesucht, um den Lieblingskandidaten für die Bundestagswahl sein Kreuzchen zu geben. Dann aber schnell, denn ab heute Abend 18:00 Uhr sind die Wahllokale geschlossen und euer Kreuzchen findet danach keine Verwertung mehr. Doch was tun, wenn man immer noch nicht weiß, mit welcher Partei man sympathisieren soll?

Ich persönlich habe bereits seit einigen Tagen meine Pflicht erfüllt und habe meine vier Stimmen, ja richtig vier Stimmen, denn in Hessen ist heute gleichzeitig Landtagswahlen, per Biefwahl abgegeben. Meine Freundin gehört da schon eher zu den Last-Minute Wählern, denn diese hat den Gang bis jetzt immer noch nicht angetreten. Fragen über Fragen gehen ihr durch den Kopf. Welche Partei wähle ich jetzt, was macht die eine gegenüber den anderen Parteien so besonders?

Viele Parteien überschneiden sich regelrecht mit deren Parteiprogramm, da fällt es schwer, sich primär für eine, oder zwei Parteien zu entscheiden. Doch Abhilfe schafft hierbei der Wahl-O-Mat der Bundesregierung.

Wie funktioniert die Wahl-O-Mat App?

Mit der Wahl-O-Mat App für das iPad, iPhone und den iPod Touch könnt ihr genau die Partei ausfindig machen, welche von ihrem Parteiprogramm euren Vorstellungen am nächsten liegt. Hierbei klickt man sich durch ein paar Fragen durch, wozu eure Meinung in jeweils 3 Segmenten (“Stimme zu”, “Neutral”, “Stimme nicht zu”) gewichtet und am Ende die Parteien nach Rangfolge sortiert wird. Im Anschluss daran, erhaltet ihr eine Liste gemäß Rangfolgeprinzip, welche Partei am ehesten zu euch passt.

Der Wal-O-Mat ist wirklich eine der besten Entscheidungshilfen im Rahmen der Bundestagswahl 2013. Jeder Wähler zählt!

Wahl-O-Mat (AppStore Link) Wahl-O-Mat
Hersteller: Bundeszentrale fuer politische Bildung
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wahlgeschenk für Mediziner: Eine der besten Anatomie-Apps heute kostenlos

AnatomyEiner der besten Anatomie-Apps im Store verschenkt sich gerade für kurze Zeit. Visual Anatomy (AppStore-Link) erfreut sich ausgesprochen guter Bewertungen im amerikanischen App-Store, ist hierzulande aber – vielleicht aufgrund der fehlenden Übersetzung ins Deutsche – noch weitgehend unbekannt. Die App wurde speziell für Mediziner [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlackBerry Messenger für iPhone: Start wird verzögert

BlackBerrys ursprüngliche Planung sah vor, am gestrigen Samstag den BlackBerry Messenger für Android und am heutigen Sonntag den BlackBerry Messenger für iPhone zur Verfügung zu stellen. Allerdings gelangte vor dem offiziellen Android-Start eine nicht für die Veröffentlichung freigegebene Version ins Internet und verbreitete sich rasant. 1,1 Millionen Nutzer innerhalb von 8 Stunden verzeichnete diese geleakte Android-Version.

bbm

Dieser Besucheransturm führte bei BlackBerrys Serverstruktur allerdings zu Problemen, so dass sich das Unternehmen dazu entschlossen hat, den offiziellen BlackBerry Messenger Start für Android und iPhone zu verschieben. In einigen Ländern war die iPhone-App allerdings bereits im App Store erschienen. Diese App wird weiterhin funktionieren. Die geleakte Android-Version wurde abgeschaltet und wird nicht mehr funktionieren.

Neben den Problemen bei der Einführung des Blackberry Messengers hat das Unternehmen derzeit noch ein paar weitergehende Probleme. Knapp 1 Milliarde Verlust erwartet das Unternehmen für das Quartal, dies hat zur Folge, dass unter anderem weitere 4.500 Mitarbeiter entlassen werden. (via 1, 2)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Und ihr so?

LogEngine Image

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: Ordner im Ordner – So gehts! [Video]

In iOS 7 einen Ordner in einem Ordner verstecken. Viele Leser fragten uns in den letzten Tagen, ob das möglich sei. Wir haben uns auf die Suche gemacht und sind fündig geworden. Hier die Schritt-für-Schritt Anleitung inklusive Video!

1. Den Finger auf dem Order halten und währenddessen doppelt auf den Home Button tippen. Timing ist wichtig – noch bevor die Apps anfangen zu wackeln, sollte die Multitasking-Ansicht offen sein
2. Jetzt müssten auf der Minituransicht des Home Screens alle Apps wackeln
3. Nun einfach wieder auf den Startbildschirm tippen
4. Dann auf einen anderen Ordner tippen – dort, wo der ausgewählte hinein soll
5. Den Ordner platzieren

Sollte es nicht beim ersten Mal funktionieren, denkt dran: Timing ist alles. Probiert es einfach noch einmal. Der Ordner lässt sich danach leicht wieder herausschieben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratis-Tipp: Strategie-Spiel LandGrabbers [VIDEO]

Viele kleine Soldaten streiten sich um ein Fleckchen Land. In der App LandGrabbers führt Ihr sie an.

Die iPad- und iPhone-App ist kostenlos und bringt 63 Level, die es zu erobern gilt. In jedem Level finden sich Gebäude. Um ein neues Gebäude einzunehmen, schickt Ihr Eure Truppen dort hin. Alternativ könnt Ihr aber sie auch dazu verwenden, die Bauwerke zu verbessern, damit sie schneller neue Soldaten ausbilden und mehr aufnehmen können.

LandGrabbers Screen1
LandGrabbers Screen2

Sobald der Gegner keine Häuser mehr besitzt, habt Ihr gewonnen. Im Laufe des Spiels findet Ihr auch Artefakte, mit denen Ihr magische Angriffe ausführen könnt. Mit dem Geld, das Ihr für besiegte Gegner erhaltet, solltet Ihr Eure Truppen in Sparten wie Verteidigung, Stärke Geschwindigkeit oder upgraden. Dies könnt Ihr auch über Diamanten machen, die Ihr allerdings per In-App-Kauf erwerben könnt – aber nicht müsst. (ab iPhone 3GS, ab iPad 1, ab iOS 4.3, deutsch)

LandGrabbers LandGrabbers
(5)
Gratis (iPhone, 62 MB)


(YouTube-Direktlink)

Follow us on Twitter

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LTE Tarife, Verfügbarkeit und Netzabdeckung für die neuen iPhone Modelle

Während das iPhone 5 nicht wirklich für den deutschen LTE Markt interessant war, sieht es beim iPhone 5s und 5c schon anders aus. Hier sind auch andere Frequenzen als die der Telekom verfügbar. Wer sich zu seinem neuen iPhone auch den Datenturbo gönnen möchte, braucht nur noch den richtigen Tarif.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: Ordner jetzt einfach besser & welche Apps ich in meinem “Travel” (Reisen) Ordner habe

Bildschirmfoto 2013-09-22 um 15.51.25Bisher hatten Ordner in iOS eine Beschränkung auf maximal 12 Apps – diese Beschränkung ist jetzt zum Glück aufgehoben. Obendrein wirken die Ordner deutlich aufgeräumter, wie ihr am Screenshot sehen könnt. Für mich ist das eine sehr willkommene Änderung, denn in einigen Ordnern musste ich immer überlegen, welche App, da nun bleiben darf und welche weg muss. Besonders mein wichtiger Reisordner litt darunter.

Die neuen Möglichkeiten werden in den nächsten Tagen wohl dazu führen, dass ich diesen Ordner umorganisiere, damit ich noch mehr der relevanten Apps im Ordner habe. Zum Beispiel gibt es im Moment keinen guten Grund, warum Google Maps & die Apple Karten App dort keinen Platz gefunden haben, ausser, dass es einfach keinen Platz hatte. Ihr seht also, Apple löst für mich hier ein echtes Problem :)

IMG_5865

Wenn ich Euch schon einen Screenshot vom Reiseordner sende, dann erklär ich doch lieber auch gleich noch welche Apps ich in diesem Ordner habe, und warum. Im Ende gibt es drei große Gruppen von Apps in diesem Ordner, von denen nur eine kostenpflichtig ist.

  • Airline-Apps zum Online-Check-In
  • Öffentlicher Personennahverkehr
  • Reiseorganisation & vor Ort Infos

Die Airline-Apps

Lufthansa

Wenn ich unterwegs bin, dann meist mit einer Airline der StarAlliance und dort am häufigsten mit der Lufthansa. Die App ermöglicht mir online einzuchecken, denn aktuellen Status eines Flugs zu suchen und so manches mehr. Aber ganz ehrlich, es ist die Möglichkeit Online einzuchecken, die mir die App so lieb macht. Die Boardkarten landen natürlich in Passbook.

Germanwings

Die aus meiner Sicht nutzloseste App im Ordner, aber Lufthansa bedient Flüge nur noch ab/bis Frankfurt & München direkt und alles andere fliegt mit der Germanwings. Keine schlechte Airline, aber ich versteh nicht, warum ich meinen Check-In nicht mit der Lufthansa App machen darf.

British Airways

Ganz so häufig brauch ich die App nicht mehr, da nun ein Kollege für mich Großbritannien & Irland betreut, aber früher war das eine der unerlässlichen Apps.

KLM

Am zweithäufigsten fliege ich mit der KLM und was soll ich sagen – Einchecken, Boardkarten & Co.

SAS

Ein wenig ärgerlich ist bei Flügen nach Skandinavien, dass man bei seinen Lufthansa Flügen von Kopenhagen aus nicht mit der Lufthansa App einchecken kann. Daher die SAS App…

Öffentlicher Personennahverkehr

RMV

Kaum am Flughafen angekommen schaue ich in diese App, um den Weg nach Hause zu planen und oft kaufe ich auch gleich mein Ticket. Unerlässlich, zu mindestens in Südhessen.

DB Navigator / DB Tickets

Wenn ich nicht mit dem Flugzeug unterwegs bin, dann mit der Bahn. Diese Kombination aus DB Navigator & DB Tickets war die ganze Zeit notwendig, damit ich nicht nur die Fahrpläne einsehen konnte, sondern auch gleich Tickets kaufen konnte. Da ich mir jedoch meist meine Zugtickets am heimischen Mac buche, brauche ich die Tickets App jedoch so gut wie nie.

FahrInfo Berlin

Super gut gemacht, schnelle Tipps mit welcher Bahn, man sein Ziel erreicht.

Reiseorganisation

TripIt

Jede Bestätigungs-eMail wird bei mir an plans@tripit.com weitergleitet und TripIt erstellt für mich meine Reisepläne. Diese sind so gut und detailliert, dass ich diese dann oft in Outlook übernehme und so immer den aktuellen Stand habe, wann ich wo sein will & muss. Unerlässlich und sehr nützlich. Das bisserl Werbung stört absolut nicht und ist meist eh relevant. Für 89cent bekommt man im Moment die “Pro” Version – die jedoch lediglich die Werbung ausblendet.

Wohin? (€2,69)

In einer fremenden Stadt und jetzt noch schnell einen Supermarkt finden, oder ein Restaurant? Wohin? hilft mir dabei eine gute Liste der Möglichkeiten aus Google Maps zu extrahieren und führt mich dann an mein Ziel.

hotels.com

hotels.com bietet mir einen guten und recht umfassenden Service. Die Preise stimmen und das Bonus-Programm schont das Budget. Alle 10 Übernachtungen kann man eine Bonusübernachtung buchen. Die App selbst habe ich, weil sie die Bestätigungsnummern auf Abruf hält. Man kann zwar auch damit buchen, aber ähnlich, wie bei der Bahn, mache ich das nicht wirklich am Telefon, sondern

Wetter

Eine der Apple-Standard-Apps

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bestätigt Touch-ID Verwechslungen

touch-id

Das neue Feature des iPhone 5S ist weiterhin in aller Munde. Touch-ID.

Während der September-Keynote gab Apple bekannt, dass mehr als 50 aller iPhones nicht mit einem Zahlencode geschützt seien. Daher wollte man es den Usern erleichtern und hat sich dazu entschlossen den Passcode mit dem Fingerabdruck zu ersetzten.

Durch ein veröffentlichtes Apple-Support Dokument, wurde jetzt aber bekannt, dass auch Touch-ID nicht unfehlbar ist.

So kann es passieren, dass wenn die Unterschiede der Linien auf den Fingerkuppen zu ähnlich sind, sich das iPhone einfach entsperren lässt.

Apple beziffert  dieses “Problem” mit einer Wahrscheinlichkeit von 1 zu 50.000. Sollte also eher selten passieren. Überhaupt müssten dazu ja 50.000 Menschen das iPhone in die Hände bekommen :)

Kleine Information am Rande, die Wahrscheinlichkeit, dass jemanden den 4-stelligen Zahlencode errät liegt bei 1 zu 10.000

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Aktionen der Woche: Worms und vieles mehr

Sonntag ist App-Aktions-Tag auf Apfeltalk. Ein bisschen in den alten Zeiten schwelgen kann man derzeit mit den wirbellosen Tierchen aus Worms. Die Entwickler haben die Spiele im Mac App Store um bis zu 65 Prozent im Preis reduziert. Einen Blick könnt ihr auch bei Osmos riskieren, das sehr gute Bewertungen erhalten hat und für alle Geräte verbilligt wurde.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sine Mora: Ansprechendes Shoot-’Em-Up nur 2,69 Euro

Die Universal-App Sine Mora ist jetzt erstmals günstiger erhältlich – das wird alle Fans des Genres freuen.

Sine Mora 2Sine Mora (App Store-Link) ist am 13. Juli im App Store erschienen und wurde bis dato für 5,49 Euro vertrieben. Nach gut eineinhalb Monate haben die Entwickler sich dazu entschlossen den Preis auf 2,69 Euro zu senken. Was das Spiel zu bieten hat, klären wir nachfolgend.

In Sine Mora fliegt man mit diversen Luftschiffen durch wirklich tolle und farbenfrohe Welten und muss dabei immer und immer wieder Gegner zur Strecke bringen. Gespielt wird seitlich, wie bei einem klassischen Side-Scroller. Das eigene Flugzeug wird über einen Joystick auf der linken Seite gesteuert, dieser ist ziemlich empfindlich, doch daran gewöhnt man sich schnell. Auf der rechten Seite kann man seine primäre Waffen abfeuern, zusätzlich gibt es aber noch eine sekundäre Waffe und Power-Ups, so dass beispielsweise das Gameplay verlangsamt wird.

Insgesamt durchfliegt man so sieben Abschnitte mit über 50 verschiedenen Waffen und Luftschiffen. Auf dem Weg zum Ziel kann man seine Waffen durch umherfliegende Power-Ups verbessern, auch die Sekundärwaffe kann so aktiviert werden. Natürlich sollte man darauf achten, sich nicht abschießen zu lassen, denn pro Welt stehen nur zehn Leben zur Verfügung – ansonsten muss man in der Welt von vorne starten.

Animationen, Kamerawechsel, Grafik und Gameplay befinden sich im Einklang, allerdings sollte man sich im Klaren sein, dass man stets Gegner immer und immer wieder abschießen muss. Klar, diverse Power-Ups und Umgebungen sorgen für Abwechslung, aber man muss das Genre mögen. Wer vor dem Kauf noch ein paar optische Eindrücke benötigt, klickt folgenden Trailer (YouTube-Link) (zwar von der PS Vita-Version, diese ist aber baugleich).

Sine Mora im Video

Der Artikel Sine Mora: Ansprechendes Shoot-’Em-Up nur 2,69 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID: Apple bestätigt doppelte Fingerabdrücke mit Wahrscheinlichkeit von 1 zu 50.000

Der im iPhone 5s erstmals verbaute Touch ID Sensor bringt Nutzer auf die verrücktesten Ideen. Aber natürlich hat Touch ID in erster Linie eine ganz besondere Funktion – die Sicherheit der Privatsphäre. Neben dem Schützen von Bildern, wichtigen Notizen oder E-Mails, kann mit dem Touch ID Sensor, aber auch im iTunes Store, App Store oder iBookstore eingekauft werden.

touchidsensor 564x314 Touch ID: Apple bestätigt doppelte Fingerabdrücke mit Wahrscheinlichkeit von 1 zu 50.000

Während der September-Keynote gab Apple bekannt, dass mehr als 50 Prozent aller Smartphone-Anwender keinen Schutz in Form eines Passcodes verwenden. Durch Touch-ID möchte Apple die umständliche und auf Dauer lästige Passcode-Eingabe umgehen und einen schnellen Zugriff auf die Daten gewähren.

Ganz frisch im Internet aufgetaucht, ist nun ein Support-Dokument, welches von Apple online gestellt wurde. Dabei handelt es sich um einen Text, der sich mit dem Fingerabdruck-Scanner befasst und Interessantes preisgibt. Dem Dokument zufolge soll der Touch ID Sensor zwar sehr genau arbeiten, dabei kann es aber trotzdem vor kommen, dass die einzelnen Merkmale und Fingerabdruck-Bereiche so ähnlich sind, dass Touch ID sie als den eingespeicherten Abdruck erkennt und das Gerät frei gibt. Apple spricht dabei von einer Wahrscheinlichkeit von 1 zu 50.000, während die Wahrscheinlichkeit, dass man den Passcode errät, etwa bei 1 zu 10.000 liegt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PicturePhrase Entertainment HD- add amazing typography to your photos

Verwenden Sie erstaunliche einzigartige Typografie um wunderbare Fotos mit Worten zu erstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten reduziert: Wieder 20 % Rabatt!

Frühstarter kamen gestern schon bei REAL zum Zug bei vergünstigten iTunes-Karten. Der Rabatt gilt die ganze nächste Woche.

Thomas K. (danke) meldet uns: “Bei REAL gab es schon gestern iTunes-Karten – 50 Euro mit 20 % Rabatt.” Bis einschließlich Samstag zahlt Ihr somit 40 Euro statt 50 Euro. Das Guthaben könnt Ihr im App Store, iTunes Store und Mac App Store verbraten. Guten Einkauf!

iTunes Karte 320

Follow us on Twitter

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7-Tipp: Textgröße verändern

icon-ios7

Bei iOS 7 hat sich auch die Schriftart geändert. Diese ist deutlich schmäler und dünner geworden und zählt sicherlich zu den auffälligsten Veränderungen beim neuen mobilen Betriebssystem. Die ersten Rückmeldungen zur veränderten Schrift sind durchwegs positiv, da sie im Allgemeinen als besser lesbar empfunden wird. Jedoch haben wir auch einige Mails bekommen, wo User genau das Gegenteil behaupten und die filigrane Schrift als schlechter lesbar wahrnehmen, als es unter iOS 6 war. Hier kann aber zumindest in einem gewissen Rahmen Abhilfe geschaffen werden.

Unter iOS 7 gibt es nämlich die Möglichkeit die Textgröße zu verändern. Dadurch wird nicht nur der Text größer, sondern auch die Schrift ein wenig fetter. Man muss nur in den Einstellungen auf “Allgemein” und anschließend “Textgröße” gehen, um hier mittels Schieberegler die persönlich beste Einstellung einstellen zu können. Einziger Nachteil ist, dass Apps, die keinen dynamischen Text unterstützen, die veränderte Textgröße nicht übernehmen können.

iOS 7 Textgröße

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: Wo ist nur Spotlight hin?

Bildschirmfoto 2013-09-22 um 15.51.25OK, ich gebe es zu, ich pass nicht immer auf. Bei der Installation von iOS 7 habe ich auf einen wichtigen Hinweis nicht wirklich geachtet, denn der hätte mir erspart nach Spotlight zu suchen. Na, hast auch Du hier einfach nur “OK” geklickt und suchst nun?

Zum Glück ist Spotlight nun deutlich schneller zu erreichen, als je zuvor. Einfach von der Mitte des Bildschirms aus nach unten ziehen und schon zeigt sich “iPhone durchsuc…” – also Spotlight. Hätte ich da mal besser aufgepasst, dann hätte ich nicht suchen müssen ;)

IMG_5862-2 IMG_5863

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: Gefällt mir gut, aber der Entsperren-Bildschirm hat einen Schönheitsfehler

Bildschirmfoto 2013-09-22 um 15.51.25In der letzten Woche war ich beruflich in den USA und konnte es mir natürlich nicht verkneifen gleich iOS 7 auf mein iPhone 4S zu spielen. Da ich terminlich sehr eingespannt war, komme ich erst jetzt dazu Euch meine erste Eindrücke zu vermitteln. Schlimm ist das aber nicht, denn so manches, was im ersten Moment seltsam war, ist nun eingeübt und funktioniert gut. Das Update gefällt mir persönlich ausgezeichnet und grundsätzlich ist es für mich somit eine positive Änderung – etwas anderes habe ich aber auch nicht erwartet. 

Einer meiner Nachbarn bezeichnete die Icons, als wenn sie von Kindern gemacht seien. Das mag ich so nicht sagen, einzig das neue Safari-Logo löst bei mir noch ein wenig Verwunderung aus. Aber eines muss man Apple einfach lassen. Mein Telefon ist nun fast 2 Jahre alt und trotzdem habe ich am ersten Tag die neuste Betriebssystemversion laden können. So gut geht es einem bei Android von Samsung & Co halt nicht. Ein Grund mehr iOS gut zu finden. Meine “neue iPhone”-Lust hält sich somit in Grenzen.

Aber nun zu einem kleinen Ärgernis:

Mein Codes zum Entsperren des Telefons hat mehr als vier Stellen – eine Anforderung meines Arbeitgebers. Damit die Eingabe auch unterwegs einfach ist, besteht der Code nur aus  Zahlen, damit die Zahlentastatur gezeigt wird. Wenn man jedoch mit der Eingabe fertig ist, muss man auf OK klicken und dieses OK liegt für meinen Geschmack ein wenig ungünstig weit vom üblichen Kreis der durch den Daumen erreichbaren Zeichen entfernt. In den letzten Tagen habe ich das aber nun so oft eingegeben, dass auch dieses kleine Ärgernis kein echtes Usability-Hindernis mehr ist.

IMG_5860

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Problem: Akku aufladen mit Fremdkabel

Unter bestimmten Voraussetzungen schiebt Apple dem Ladevorgang einen Riegel vor – zumindest bei nicht lizenzierten Lightning-Kabeln.

Akku versucht aufzuladen? Und Ihr habt eine Fehlermeldung erhalten? Dann könnte es an Eurem Kabel liegen. Steckt Ihr ein solches Kabel von Drittanbietern an um die Batterie auf 100 % zu bringen, warnt Euch das Gerät unter iOS 7, dass keine offizielle Lizensierung vorliegt und ein Laden nicht möglich sei. Es gibt allerdings einen simplen Workaround – hier die Schritte, die Ihr durchführen könnt. Berücksichtigt aber bitte: Generell solltet Ihr zu offiziellen Ladekabeln greifen. Mit Billig-Produkten setzt Ihr Euch der Gefahr aus, dass es sich um minderwertige Qualität handelt. Weltweite Unfälle mit Billig-Produkten haben wir mehrfach vermeldet, sie sind kein Einzelfall. Nun der Workaround:

Lightning Kabel USB

1. Kabel in den USB-Port einstecken

2. Kabel an das iPhone stecken

3. Alle Warnungen wegdrücken

4. Das Gerät entsperren

5. Weitere Warnungen ignorieren

6. Das Kabel aus- und danach gleich wieder anstecken

7. Wieder eine Warnung ignorieren

8. Das Gerät sollte nun laden



iPad_728x90

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab morgen: Apple TV und iTunes Karten günstiger

Was das Sparen angeht, könnt ihr in der nächsten Woche wieder richtig zuschlagen. Apple TV und iTunes-Karten sind rabattiert.

Apple TV. Leser Marcel schickt uns ein Foto vom Expert Prospekt. Der Elektrofachhandel verkauft in der kommenden Woche die dritte Generation Apple TV für nur 88 Euro. Normalerweise werden dafür 109 € fällig. Wer mit sich ringt, das Gerät zu kaufen, sollte dennoch im Hinterkopf behalten, dass im Oktober eventuell bereits der Apple TV 4 ansteht.

iTunes-Karten. Bis zum 28. September gibt die Supermarktkette Real,- die üblichen 20 Prozent Nachlass auf 25 € oder 50 € Karten. Ihr zahlt also nur 20 € beziehungsweise 40 €, bekommt aber das volle Guthaben. Mit Dank an Matze, Jojoe und Jan!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Gold wird verstärkt produziert

iphone-5s-7

Erst gestern berichteten wir über die große Knappheit beim goldenen iPhone 5S, nun erreichen uns Informationen des renommierten Wall Street Journals, wonach das goldene Modell des High-End-Smartphones nun verstärkt produziert werden soll.

Apple hat anscheinen auch nicht mit einem so großen Ansturm auf das goldene Modell gerechnet und daher seine Zulieferer angewiesen, die Produktion in den kommenden Tagen um mindestens 30% zu steigern. In Cupertino hat man anscheinen “nur” mit einem Ansturm auf das Modell in “Space Grau” gerechnet. Dazu sei aber auch noch gesagt, dass nicht bekannt ist, wie viele goldene Modell zu Verkaufsstart bereit standen.

In nicht einmal einem Monat findet die Quartalskonferenz von Apple statt bis dahin werden wir wahrscheinlich nur über Verkaufszahlen spekulieren können, erst Mitte Oktober werden wir offizielle Zahlen von Tim Cook hören.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C und iPhone 5S Verwendungsmöglichkeiten

http://www.youtube.com/watch?v=hWPzlLySh6k

Seit 2 Tagen verkauft Apple offiziel das iPhone 5C in 5 Farben und das iPhone 5S in 3 Farben. Wir machen keinen Hehl draus, dass beide Geräte in unseren Augen hinausgeschmissenes Geld sind, wenn man in Besitz eines iPhone 5 ist. Angesichts der marginalen Neuerungen lohnt sich der Umstieg nicht wirklich. Um so weniger stören uns die zahlreichen Drop Test Videos mit einem klaren Fazit: iPhone = Glas = zerbrechlich egal ob 5C oder 5S drauf steht. Zum Glück passt bei 5S noch das 5er Zubehör, also Schutzhüllen und Cases, dies sei jedem wärstens empfohlen.

The post iPhone 5C und iPhone 5S Verwendungsmöglichkeiten appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Download-Tipps zum Oktoberfest

In wenigen Tagen ist es am 21. September wieder soweit. Aus bayrischer Sicht beginnt dann die fünfte Jahreszeit. Zum 180. Moi gibt’s auf der Wiesn Brezn und Bier, a zünftige Stimmung, und a gscheide Musik. Zur Einstimmung auf das Oktoberfest 2013 haben wir euch ein paar Download-Tipps zusammengestellt. Bei über 900.000 Apps sind ein paar Applikation speziell für das Oktoberfest dabei.

apps_oktoberfest2013

Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch
360° Oktoberfest (kostenlos): Mit den 360°-Panoramen können Sie exklusive Einblicke vom Oktoberfest in hoher Qualität erleben. Diese 360°-Panoramen gibt es nur auf dem iPad/iPhone zu sehen.

Oktoberfest live (kostenlos): Selbstverständlich erfahren Sie auf Oktoberfest live alle Details zur Wiesn-Madl-Wahl und den Wiesn-Hits. Seien Sie immer informiert über die Top-News der Promis, der Zelte, Essen & Trinken sowie die aktuellen Trachten & Styling-Tipps. Im Bereich Nightlife gibt es Tipps, wo nach der Wiesn weitergefeiert wird.

O’zapft is! – Free Oktoberfest Labyrinth (kostenlos): Das klassische Labyrinth-Spiel … auf die bayerische Art. Roll die Kugeln durch ein riesiges Festzelt und löse die Aufgaben in den Missionen. Zauberhafte 3D Grafik und physikalisch korrektes Verhalten garantieren Spielspaß auf und abseits der Wiesn.

Wiesn 2013 – Oktoberfest 2013 (kostenlos): Neben allen wichtigen Informationen zu den Festzelten und Bierpreisen, einer Liste aller Fahrgeschäfte und Attraktionen und einer interaktiven Karte enthält die App u.a. Anfahrtsmöglichkeiten (inkl. aktueller Abfahrtszeiten des öffentlichen Nahverkehrs), Statistiken und Erfahrungswerte über den zu erwartenden Besucherandrang auf dem Oktoberfest.

iPhone- und iPod touch Apps
iPlattl – Schuhplatteln lernen (0,99 Euro): I(ch) plattl und Du? Die erste App mit der man das Schuhplatteln (bayerischer Traditionstanz) Schritt-für-Schritt erlernen kann. Bayerische Kultur für die Hosentasche. Rein in die Lederhosen und losplatteln.

Münchner Oktoberfest 2013 – Wies’n 2013 (kostenlos): Die App bietet detaillierte Infos zu Festzelten und Fahrgeschäften. Neben einem Wiesn-Lageplan, mit wichtigen Standorten wie z.B. Geldautomaten, Erste Hilfe oder Polizei gibt es einen Bayrisch Translator (Wörterbuch mit Übersetzung für die wichtigsten Gesprächssituationen in Deutsch-Bayrisch, Englisch-Bayrisch und Italienisch-Bayrisch) sowie einen After Wiesn-Guide.

my Wiesn – DIE Oktoberfest Community – mit dem Gong 96,3 Wiesnradio (kostenlos): Gaudi und Flirtspaß pur, statt Sucherei und Anstehen. In welches Zelt kommst Du noch rein? Kein nerviges Anstehen mehr. Wo findest Du Deinen Wiesn-Schatz? Verabrede Dich gleich für die nächste Maß. „Wo bist Du?“ und „Ich hör nichts!“ sind Vergangenheit. Dank dem genialen GPS „Check In“ wissen Deine (Facebook) Freunde, wo Du feierst.

Oktoberfest – gscheid gschimpft (kostenlos): Bayrische Schimpfwörter, gesprochen von einer Original-Oktoberfestbedienung – mit hoch-deutscher Übersetzung. Die echte Kommunikationshilfe für die Hosentasche – damit die Verständigung auf dem Oktoberfest klappt.

Spezialitätenland Bayern – Der Reiseführer zu bayerischem Essen und ausgesuchten Restaurants (kostenlos): Lust auf ein Stück Bayern? Entdecke mit dieser App Wissenswertes und Überraschendes zu Bayerns kulinarischen Spezialitäten. 70 typisch bayerische Spezialitäten und ihre Besonderheiten in Wort und Bild. Karten und integrierte GPS-Navigation zeigen Spezialitäten und Gaststätten in der direkten Standortumgebung.

WiesnProtect (kostenlos): Diese App ist ein “Must Have” für alle Wiesn Besucher und besonders für Mädchen und Frauen. Alle wichtigen Telefonnummern (Wiesn & München). Separate Notruf-Funktion. MVG Fahrplan. Wichtige Tipps für Mädchen und Frauen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#260 Das neue Google Maps und die Funktionen

Das neue Google Maps hält einige neue un … Continue reading

The post #260 Das neue Google Maps und die Funktionen appeared first on iDomiX.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C und iPhone 5S im Falltest.

iPhone 5S und iPhone 5C im Fall-Test Alle Jahre wieder, bei jedem neuen iPhone, gibt es die berüchtigten Fall-Tests. Smartphones werden dann aus definierten Höhen und Situationen auf einen harten Boden fallen gelassen um zu sehen, was die mobilen Geräte aushalten. Wer sehen möchte, wie sich die neuen iPhone 5C und iPhone 5S schlagen im Test, der kann sich das hier anschauen. Aber Achtung, es gibt Verletzte! Eine kleine Warnung sei jedoch angebracht. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man durchaus ein iPhone 5 drei- oder viermal fallen lassen kann ohne das etwas passiert. Es kann aber genau so beim ersten Ausrutscher zu einem Glasbruch kommen. Persönlich ist mir mein iPhone schon aus ca. einem Meter auf einen Stein und später auf einen Betonboden gefallen. Ausser zwei kleinen Erinnerungen im Alu-Rahmen ist nichts passiert. Auch ein weiterer Sturz auf den Asphalt gab nur ein paar Kratzer im Rahmen. Wie sind deine Erfahrungen in Sachen iPhone fallen lassen? Gehörst du zu den Glücklichen die bisher kaum Schäden hatten, oder eher zu den Pechvögel die schon mehrmals einen Glasbruch erlitten haben?
Google+ 0 Facebook 0 Twitter 4


Letzter Kommentar

ZS4

Interessant. Leider lässt er die iPhones von Hand fallen und das finde ich nicht unbedingt repräsentativ. Sie landen immer ein bisschen anders. Jedoch könnte man nun hinterfragen ob das 5c wirklich weniger aushält als das 5s, aufgrund der günstigen Bauweise. Ich dachte eher, dass der Kunststoff stabiler und besser auf den Aufprall reagieren würde. Ich persönlich hatte bis jetzt bei drei Modellen (iPhone 3G, 4 und 5) bis jetzt nur einen Vorfall an den ich mich erinnern kann und da ist mir das 4er Modell aus einer Höhe von ca. 50 cm auf einen Harten Fliesenboden gefallen. Das Ergebnis war eine kaum sichtbare Delle. Zur Zeit überlege ich mir auf die Hülle des iPhone 5 zu verzichten, weil ohne Hülle wirkt das iPhone einfach dünner und viel cooler. Der Hintergedanke wäre dann, falls es mir doch auf den Boden fallen würde (inkl. Glasbruch) dann würde ich mir das iPhone 5s zulegen ;-) Gruss, ZS4

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel iPhone 5C und iPhone 5S im Falltest. von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am September 22nd, 2013 02:13 PM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Number Link Pro – Gelungenes Puzzle mit 550 Levels in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen

Am Sonntag beschäftigt sich niemand gerne mit Zahlen. Sie erinnern zu sehr an den morgigen Mathe Unterricht. Aber in diesem Fall darf man eine Ausnahme machen und sich mit dem schönen und heute kostenlosen Puzzle beschäftigen. Von 1,79 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[UPDATE] In eigener Sache: Serverproblemen und Bugs auf Apfeltalk

Wie viele von euch vermutlich mitbekommen haben, haben wir seit gestern mit diversen Bugs auf der Webseite zu kämpfen – unter anderem lassen sich Beiträge nicht (oder nur sehr umständlich bearbeiten), die Zitate-Funktion arbeitet nicht korrekt und weitere Probleme. Heute morgen machte dann noch unser Server-Probleme, wodurch etwa ein einloggen über die Apfeltalk-App, Tapatalk und teilweise auch direkt über die Webseite nicht möglich war. Viele Nutzer haben auch E-Mails mit einer Benachrichtigung über fehlgeschlagene Anmeldeversuche erhalten.

An dieser Stelle der ausdrückliche Hinweis, dass dies in Zusammenhang mit den Serverproblemen steht, Apfeltalk oder eure User-Profile wurden nicht gehackt. Bei der in der E-Mail angegebenen IP-Adresse handelt es sich
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reeder 2

Reeder 2 ist ein Feed-Reader und der Nachfolger der App Reeder. Das neue Design der App passt perfekt zum neuen iOS 7.
Die App kann mit verschiedenen Diensten (Feedly, Feedbin, Feed Wrangler und Fever), die die Feeds synchronisieren, verknüpft werden. Außerdem können auch lokale Feeds hinzugefügt werden. Ich verwende hierfür Feedly um die Feeds zwischen der Reeder 2 App auf iPhone und iPad zu synchronisieren.

Reeder 2 Accounts

Durch verschiedene Gesten kann man die Artikel als gelesen/ungelesen oder als Favoriten markieren. Um gekürzte Artikel in der App zu lesen, gibt es oben einen Button mit einem Sofa womit der komplette Artikel über Readability geladen wird. Über eine Geste (mit einem Finger in der Mitte nach Links wischen) kann man den Artikel jedoch auch in einer Web-Ansicht lesen.

Artikel in Reeder 2 für iPhone

Die App Reeder 2 kostet 4,49€ im App Store und läuft auf dem iPhone und iPad. Eine App für den Mac ist auch schon in Arbeit.

Reeder 2 von Silvio Rizzi
Preis: 4,49 €
Unsere Bewertung:

iOS App Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSter – Die umfangreiche App-Suchmaschine für iPhone, iPad und Mac

appster-thumb

appster-1 Zwar kann man über die App Store Suche hin und wieder einige sehr interessante Apps finden, doch besonders funktional ist die Suchen sehr beschränkt. Da möchten die Entwickler von AppSter eine Alternative bieten. Dabei handelt es sich um eine App-Suchmaschine, die den App Store nach Apps für das iPhone, das iPad und den Mac durchsucht. Hierbei werden um einiges mehr Funktionen und Filter geboten nach denen man die Suchergebnisse sortieren lassen kann, wie z.B nach der App-Bewerbung, nach der Anzahl der Bewerbungen und nach dem Entwickler. Dies kann durchaus hilfreich sein um schnell und einfach die geeignete App zu finden.

Dazu bieten der Service aber auch Dinge wie “Top Apps” oder eine Bestenliste. Letzteres fast zu einer Thematik die besten Apps zusammen und präsentiert diese in eine übersichtlichen Liste. Zu guter Letzt bietet AppSter noch eine praktische Funktion für alle Schnäppchenjäger: Gleich auf der Startseite kann man unter den Filter auch das Tab Preisgesenkt auswählen, welches – wie der Name schon verspricht – die Apps anzeigt die reduziert sind.

Im Allgemeinen gibt es die meisten Möglichkeiten und Funktionen bereits in einzelnen Services, doch AppSter führt alles auf einer übersichtlichen einfachverständlichen Plattform zusammen. Daher auf jeden Fall ein Blick wert.

appster-2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wählen gehen! Und trotzdem nichts verpassen…

a7So nachrichtenintensiv die beiden zurückliegenden Wochen waren, so ruhig wabert das Wahlwochenende gerade an uns vorbei. Wir arbeiten gerade an der iOS 7-Tauglichkeit der ifun|news-App und sichten eure E-Mail Zuschriften, die seit dem Launch von iOS 7 beinahe täglich den vierstelligen Bereich knacken. Danke dafür und entschuldigt, wenn [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test: Touchdisplays vom iPhone reagieren am schnellsten

Wie schnell reagiert eigentlich der Touchdisplay vom iPhone im Vergleich zur Smartphone-Konkurrenz von Android und Windows? Ein neuer Touch-Benchmark liefert die Antwort und bescheinigt, dass die Displays von Apple am schnellsten sind. Bei dem Touchdisplay-Test wurde die Reaktionszeit von Apples iPhones mit denen von Android- und Windows-Smartphones verglichen. Um die Resonanz der Touchbefehle zu messen [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S Gold: Produktion soll um 30 Prozent gesteigert werden

Mit solch einem hohen Ansturm auf das goldene iPhone 5s hat man bei Apple offenbar nicht gerechnet. Die neue Farbe kommt bei den Kunden hervorragend an und der iKonzern will die Produktion vom iPhone 5s Gold drastisch erhöhen. Der Verkaufsstart vom iPhone 5s verlief für Apple sehr gut und nahezu überall waren die Lagerbestände vom [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Touch ID des iPhone 5s scannt alles ein!

Wer mittlerweile schon einer der Glücklichen ist und ein iPhone 5s in den Händen halten durfte, der weiß, dass Apple mit dem Touch ID Sensor wirklich gute Arbeit geleistet hat. Aber was kann der Scanner denn eigentlich alles einscannen außer den normalen menschlichen Fingerabdruck? Gehen auch Zehen, Nasen oder sogar Brustwarzen?

Bildschirmfoto 2013 09 22 um 11.59.46 564x256 Video: Touch ID des iPhone 5s scannt alles ein!

Die Antwort zu dieser Frage bestätigen euch die folgenden Videos. iPhone 5s Nutzer haben so Einiges ausprobiert. Wir sind gespannt was in Zukunft noch alles kommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Block Fortress: Minecraft-Shooter jetzt auch für den Mac

Block Fortress für iOS hatten wir euch schon im März dieses Jahres vorgestellt, jetzt haben die Entwickler eine angepasste Mac-Version veröffentlicht.

Block Fortress 48,99 Euro ist der angesetzte Preis, der für die neue Mac-Version (Mac Store-Link) gezahlt werden muss. Der Download ist nur rund 170 MB groß und setzt OS X 10.7 oder neuer voraus. Das Spielprinzip hat sich hier natürlich nicht verändert; was das Block Fortress zu bieten hat, klären wir nachfolgend.

Besonders spannend wird Block Fortress, weil verschiedene bekannte Spielideen miteinander vermischt werden. Das gesamte Spiel ist im Minecraft-Stil gehalten, man kann natürlich auch craften, zusätzlich muss man aber auch eine eigene Basis aufbauen, um Gegner abzuwehren – hier verfolgt man ein Tower-Defense-ähnliches Prinzip. Ausgestattet mit verschiedenen Waffen und Extra-Steinen mit eingebauten Verteidigungsanlagen gilt es dann, möglichst lange zu überleben.

Neben dem Survival-Modus gibt es noch einen “Quickstart”- und “Sandbox”-Modus. Im Quickstart startet man schon mit einer Vielzahl an Ressourcen, kann seine Basis errichten und solange kämpfen, bis die Gegner die Macht an sich reißen. Den Sandbox-Modus finde ich auch recht interessant. In diesem Modus gibt es unendlich viele Ressourcen, so dass man sich eine riesige Basis aufbauen kann – das erinnert dann doch schon mehr an Minecraft.

Wer diese Art von Spiele mag, kann jetzt auch am Mac seine eigene Basis errichten, craften was das Zeug hält und in Duellen um den Sieg kämpfen. Den Trailer (YouTube-Link) zur iOS-App binden wir euch nachfolgend noch einmal ein.

Trailer zu Block Fortress

Der Artikel Block Fortress: Minecraft-Shooter jetzt auch für den Mac erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes-Karten bei real und Saturn

rabattWer kein Guthaben mehr auf seinem iTunes-Konto hat, sollte nächste Woche einen Besuch bei real einplanen. Dort gibt es auf iTunes-Karten im Wert von 25 und 50 Euro 20 Prozent Rabatt. Die Aktion hat bereits am Samstag begonnen und läuft bis einschließlich 28. September 2013. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Video] iPhone 5S und iPhone 5C: Speedtest und Falltest

In diesem Jahr gab es zum ersten Mal zwei iPhones auf einmal: das iPhone 5C und iPhone 5S. Während letzteres rar gesät ist und der Apple Online Store derzeit eine Lieferzeit bis in den Oktober hinein zeigt, hält das einige Leute keineswegs davon ab, die brandneuen Geräte einem Falltest zu unterziehen. Wir haben zwei Videos für euch, in denen knapp 1300 Euro ganz einfach zu Boden fallen gelassen werden. 

Die Jungs von Android Authority haben es schon mit dem iPhone 5 gemacht und diesmal sind ein spacegraues iPhone 5S und weißes iPhone 5C dran:

Während das iPhone 5S die Tests nahezu unbeschadet besteht, splittert beim iPhone 5C im letzten Falltest der Bildschirm. Beide Geräte können jedoch weiterhin bedient werden.

Sehr cool gemacht finden wir das folgende Video von iPhoneReapirMiamiBeach. Ein Falltest in Slow-Motion:

 

(via)

Speedtest von iPhone 5S und 5C

Zum Abschluss des Artikels haben wir noch einen Speedtest, in dem die Zeit des Bootvorgangs zwischen iPhone 5S, iPhone 5C und iPhone 5 verglichen wird. Alle Geräte laufen unter iOS 7 und eigentlich sollte es schon im Vorhinein, ohne das Video überhaupt anzuschauen, einen klaren Sieger geben.

Seht selbst:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

A7 und M7: Der Start der Technologiezukunft

Mit der Präsentation und dem Verkaufsstart des iPhone 5s, beginnt eine neue Technologiereihe. Der A7-Prozessor welcher das neue iPhone-Flaggschiff mit einer 64bit-Chiparchitektur antreibt und der M7, der Bewegungen unterscheidet, erfasst und diese Arbeit dem A7 abnimmt. „Ja und?“ – werden sich viele Fragen. Doch der Blick sollte nicht auf dem Heute sondern eher auf dem Morgen liegen, um zu verstehen wieso Apple diesen Schritt gegangen ist.

Die ARM-Chiparchitektur mit 64bit wurde bereits 2012 verabschiedet. Apple ist und war der Erste, der sein mobiles Betriebssystem komplett umgebaut hat, um auch diese Leistung ausnutzen zu können. 64bit ist eine mathematische Zeichenreihe aus Einsen und Nullen. Der A7 kann somit pro Sekunde insgesamt 64 Zeichen verarbeiten. Der A6, und auch vorherige mobile Appleprozessoren, hingegen nur 32 Zeichen pro Sekunde. Derzeitige Apps laufen also nur auf der Hälfte des A7-Arbeitsniveau. Somit wird eine 32bit-App von einem 64bit-Chip auch nur mit 32bit verrechnet. Ein Leistungsschub ist also nicht bemerkbar. Angepasste Applikation können auf höchstem Arbeitsniveau ausgeführt werden. Derzeit fehlt es weitläufig noch an solchen angepassten Apps, doch die mobile 64bit-Ära ist ja auch noch ganz neu. Mit der Zeit werden Entwickler ihre Anwendungen nach und nach anpassen, damit die App mit maximaler Arbeitsgeschwindigkeit bedient werden kann.

Denkt man an 32bit, fällt einem sofort die 3,7GB-RAM-Grenze ein. Mit einem 64bit-System ist es möglich, mehr als 3,7GB an Arbeitsspeicher zu verarbeiten. Bei einem 32bit-System ist die Anzahl an RAM auf 3,7GB begrenzt. Eine interessante Überlegung – könnte Apple vielleicht in ein paar Jahren auch hauseigene A-Prozessoren in Macs verbauen.
Interessant ist aber auch der Gedanke, auf zukünftigen iPad-Modellen mehr RAM zu verbauen, um die Post-PC-Ära auf ein neues Level anzuheben. Mit einem 64bit-System und dem nötigen Rechenniveau würde das iPad, in vielen Dingen, noch mehr den heimischen Computer ersetzen. Man sieht, der A7 ist einer der ersten Schritte in die Zukunft der mobilen Geräten.

Dem M7 wurde bisher wenig Aufmerksamkeit geschenkt – ist er eigentlich doch der krönende i-Punkt, der viel zu unterschätzt wird. Apples neuer Coprozessor, zeichnet zukünftig Bewegungen auf. Der M7 weiß, ob ihr mit dem Auto fahrt oder zu Fuß geht. Er weiß, ob ihr sitzt oder liegt. Ob ihr lauft oder rennt. Und vor allem weiß er dank GPS auch wo ihr seid. Vornehmlich aber, macht er das ganz alleine und ohne den Hauptprozessor A7. Klingt vielleicht nicht so überwältigend, oder? Es gilt sich die Anwendungsgebiete anzuschauen, in denen ein M7 zum Einsatz kommt und kommen könnte.

Der M7 kann schon jetzt mit den Maps zusammenarbeiten und anhand einer Änderung des Bewegungsprofils, die berechnete Route umstellen. So stellt Maps dank des M7 die Autoroute auf einen Fußweg um. Und wird das iPhone längere Zeit nicht bewegt, weil man vielleicht gerade schläft, dann können Push-Benachrichtigungen ausgeschaltet werden, um Strom zu sparen.

Immernoch nicht überwältigend? Denken wir weiter: Die iWatch ist seit langer Zeit ein großes Thema in der Gerüchteküche. Dass sie mehr als nur eine Armbanduhr sein wird, ist klar. Anhand des M7-Prozessors könnte eine Armbanduhr von Apple alle zukünftigen Fitnessarmbänder ersetzen. Der M7 in der iWatch weiß, wo ihr wart und wie viele Schritte es beim Joggen genau waren. Zusätzliche Sensoren zeichnen Herzfrequenz und Puls auf. Die iWatch synchronisiert zu Hause eigenständig die Daten über Bluetooth an das iPhone oder iPad. Diese können dann, wie von anderen Apps gewohnt, in Diagrammen betrachtet und ausgewertet werden. Das iPhone kann künftig beim täglichen Training zu Hause bleiben. Der M7 übernimmt wiedermal die Arbeit. Okay das ist Zukunftsmusik, allerdings technisch umsetzbar. Der M7 ist einzig und allein dafür da, Bewegungsprofile zu erstellen und zu erkennen, sowie Ortsdaten zu erfassen. Ein iDevice mit M7 könnte demnach wissen, wann ihr im Büro seid und anhand dieser Info automatisch den Klingelton ausschalten. Er könnte wissen, wann ihr zu Hause seid und eigenständig das Gerät dazu bringen das WLAN wieder einzuschalten oder das Bluetooth auszuschalten. Der M7 könnte aber auch, per Bluetooth, mit iBeacons zusammenarbeiten und handeln. Das Bluetooth ein gewaltiges Anwendungspotenzial hat, haben wir bereits hier erwähnt.

Man sieht, es gilt oftmals zwischen den Zeilen zu lesen und sich erst dann ein Urteil über eine neue Technologie zu bilden. Der A7 mit 64bit-Architektur und der M7 sind erste Schritte in eine neue Technologiezukunft, welche wir in 2 Jahren schon als ganz verständlich ansehen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Radio und Song-Einkauf über Apple TV

Apple hat mit der (partiellen) Auslieferung des Updates auf Version 6.0 seiner Apple-TV-Software begonnen. Vor allem die musikalische Anbindung an iTunes wurde erweitert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sturztest: Neue iPhones halten viel aus


iPhone 5s ist erstaunlich stabil [Video]

Android Authorityist bekannt für seine gnadenlosen Smartphone-Crashtests. In Hongkong wurden nun iPhone 5s und iPhone 5c den üblichen Torturen unterzogen - mit überraschenden Ergebnissen:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Incredipede [mit VIDEO]

Wolltet Ihr auch schon immer mal eine eigene Kreatur erschaffen? In unserer App des Tages Incredipede wird das möglich.

Das Universal-Game kostet 3,59 Euro und verlangt neben Kreativität auch einiges an Denkvermögen. In 120 Leveln versucht Ihr, alle Früchte zu finden und die Ziellinie zu erreichen. Der Protagonist ist ein Wesen, das sich von Level zu Level verändert. Anfangs habt Ihr zwei Möglichkeiten, die Gliedmaßen zu bewegen, später dann vier. Im Hard-Mode bekommt Ihr keine Kreatur zugewiesen, sondern müsst sie für jedes Level selbst bauen. Das ist anfangs eine ziemliche Herausforderung.

Incredipede Screen1
Incredipede Screen2

Seid Ihr am Ziel angekommen, dürft Ihr Euch ein Replay ansehen und könnt so Eure Abläufe optimieren, um so die maximale Punktezahl herausholen zu können. Wollt Ihr nicht nur die vorgegebenen Level spielen, dürft Ihr entweder im Sandbox-Modus die Kreatur verändern oder im Level-Editor ganz eigene Rätsel schaffen. Sogar die Projekte anderer Spieler dürft Ihr spielen und natürlich auch Eure eigenen zur Verfügung stellen. Neben der iOS-Version ist auch eine Mac-,PC- (9,99 Euro) und Linux-Version (kostenlos) erhältlich. (ab iPhone 4, ab iOS 4.3, englisch)

Incredipede Incredipede
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 37 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 22.9.13

Produktivität

Week Agenda Ultimate Week Agenda Ultimate
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

iCard iCard
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Title My Video Title My Video
Preis: Kostenlos
InstaVideo InstaVideo
Preis: Kostenlos
Exploder Cam Exploder Cam
Preis: Kostenlos
A.I. Camera A.I. Camera
Preis: Kostenlos

Wetter

Sport

Bildung

SkySafari 3 SkySafari 3
Preis: Kostenlos
Learn Spanish for Beginners Learn Spanish for Beginners
Preis: 1,79 €

Medizin

Visual Anatomy Visual Anatomy
Preis: 2,69 €

Musik

Piano Challenge App Piano Challenge App
Preis: Kostenlos

Spiele

Quizpics Quizpics
Preis: Kostenlos
Krog Krog
Preis: Kostenlos
Battle 3D: Robots Sky
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Download] Apple veröffentlicht iOS 7.0.1 für iPhone 5S, 5C und Firmware 6.0 für Apple TV 2G, 3G

Apple hat offiziell die Firmware iOS 7.0.1 für das iPhone 5S und iPhone 5C freigegeben. Nachdem vergangenen Mittwoch iOS 7 für alle unterstützten iOS-Geräte herauskam, schob Apple für die neuen iPhone-Modelle ein kleines Bugfix-Update nach. 

Wer ein iPhone 5C oder 5S sein Eigen nennt, bekommt das Update OTA direkt über die Einstellungen-App. In den Release-Notes gibt es keine genauen Angaben, doch es sollen kleine Fehler mit Touch-ID und dem Einkauf im iTunes Store verbessert worden sein.

Wer die Dateien lieber direkt downloaden will, macht einen Abstecher zu unserer Downloads-Page.

 

Firmware 6.0 für Apple TV

Neben iOS 7.0.1 hat Apple auch für seine Set-Top Boxen ein großes Update herausgebracht. Die Firmware 6.0 (Build 11A470e) lässt sich ab sofort für Apple TV 2G und 3G downloaden.

Mit dem Update kommen einige neue Funktionen auf die kleine schwarze Box. So können z.B. mit iCloud Fotos und Videos - wie der Name schon sagt – Fotos und Videos von der iCloud bzw. vom Fotostream angesehen werden. Auch könnt ihr ab sofort Podcasts zwischen iOS-Geräten und Apple TVs synchronisieren und im iTunes Music Store einkaufen. AirPlay aus der iCloud ist ebenso interessant, hiermit lassen sich Videos von iTunes in der Cloud streamen ohne diese vorher zu downloaden. Für Anwender in den USA gibt es mit Firmware 6.0 auch iTunes Radio, dies ist in Deutschland noch nicht nutzbar.

Um die neue Apple TV Firmware zu installieren, genügt es in Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierung zu gehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 sorgt bereits für 32 % des US-Web-Traffic

iOS 7 ist ein voller Erfolg – das bezeugen jetzt auch frische Zahlen der Analyse des Werbenetzwerks Chitika.

Schon 24 Stunden nach der Veröffentlichung von iOS 7 wurden Geräte, auf denen das neue Betriebssystem läuft, für etwa 18 Prozent des Web-Traffics in Nordamerika verantwortlich gemacht. Nach 48 Stunden waren es 31,7 Prozent. iOS 6 kam nach nach zwei Tagen “nur” auf 24,7 Prozent – wobei die 30 Prozent-Marke nach etwa drei Tagen überschritten wurde.

iOS 7 Web Traffic(via AppleInsider)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Unglaublich“: Apple mit Verkaufsstart neuer iPhones sehr zufrieden

Was sagt eigentlich Apple zum Verkaufsstart vom iPhone 5s und iPhone 5c? Klare Sache, in Cupertino ist man mehr als zufrieden und die Nachfrage an den beiden neuen iPhone-Modellen wird als „unglaublich“ beschrieben. Seit Freitag kann man das iPhone 5s und 5c offiziell im Handel kaufen, wobei der Verkauf vorerst in elf Ländern startete – [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s im unmittelbaren Vergleich mit dem Samsung Galaxy S4 [Video]

Das iPhone 5s kann ab dem 20. September unter anderem direkt bei Apple gekauft werden. Die Lieferzeiten schnellten kurz nach dem Verkaufsstart empor, so dass ein Großteil der iPhone 5s Käufer wohl noch ein paar Tage warten muss, bis das neue iPhone endlich in der Hand gehalten werden kann. Wer zurzeit noch unschlüssig ist und vor der Entscheidung steht sich ein modernes Smartphone zu kaufen, der dürfte vor allem auf entsprechende Vergleichstests und allgemeine Testergebnisse der aktuellen Top-Smartphones zurück greifen. In diesem Beitrag wird der Vergleich zwischen dem iPhone 5s und dem Samsung Spitzen-Smartphone Galaxy S4 fokussiert.

iPhone 5s vs Galaxy S4

iPhone 5s vs Samsung Galaxy S4

Einen kurzen Hardware-Check haben wir gestern bereits thematisiert, nun geht es um die Feinheiten im unmittelbaren Vergleich des iPhone 5s mit dem Samsung Galaxy S4. Während das Samsung Flaggschiff mit einem großzügigen fünf Zoll Display aufwartet, ist Apple auch beim aktuellen iPhone dem 4 Zoll Touchscreen treu geblieben. Die Displaygröße ist für den einen oder anderen Interessierten bereits ein KO-Kriterium. Es gibt allerdings noch weitere wesentliche Unterscheidungsmerkmale. So nimmt auch das Betriebssystem bei der Entscheidungsfindung eine recht gewichtige Rolle ein. Apple hat jüngst iOS 7 auf die aktuellen Geräteversionen gepackt. Samsung nutzt auf den hauseigenen Smartphones stets Googles Android. Jedes System kommt teilweise mit identischen teilweise aber auch mit unterschiedlichen Features daher, so dass es am Ende reine Geschmackssache ist, wer beim unmittelbaren OS- Check die Nase vorn hat. Die Kollegen von Redmondpie.com haben das iPhone 5s und das Galaxy S4 einmal näher unter die Lupe genommen. Beim OS Check kommt es vor allem auf die “Flüssigkeit” im Hinblick beim Wechsel zwischen den einzelnen Tasks und Homescreens an. Das iPhone 5s ist ziemlich zügig unterwegs, egal wie schnell Wechsel durchgeführt werden oder Apps geöffnet werden, “Ruckler” sind weit und breit nicht in Sicht. Das sieht bei dem Galaxy S4 schon ein wenig anders aus. Ab und zu kommt es zu kleinen “Mini-Verzögerungen”, die allerdings im Gesamtkontext eher weniger tragisch ausfallen dürften.

Fingeradbruckscanner als iPhone 5s Highlight

Wenn es um das Entsperren des Lock-Screens geht hat das iPhone 5s mit dem neuen Fingerabdruckscanner im Homebutton wohl ganz klar die Nase vorn. Tom Rich demonstriert dabei nicht nur das einfache Entsperren via Daumen-Scann, sondern auch den Einkauf im AppStore mittels Fingerabdruckscanner.

Im Bereich der Anpassungsmöglichkeiten kommt das iPhone 5s sehr schnell an seine Grenzen. Apples geschlossenes System wird dabei als Hauptgrund genannt. Ein Jailbreak für iOS 7 ist noch nicht in Sicht, so dass in diesem Punkt das Galaxy S 4 den Ton angibt.

Es folgen weitere Vergleichstests, wie etwa der Browser-Speed-Test als auch ein Geekbench-Test sowie der unmittelbare Vergleich der Kameras und einiges mehr. Insgesamt hält Redmondpie in einem 11 Minuten langen Clip alle wesentlichen Vergleichspunkte fest. Bezugnehmend auf den Browser-Geschwindigkeitstest folgt allerdings eine kleine Ergänzung. So erfolgte der Test bei beiden Geräten mit dem jeweils angepassten Chrome-Browser. Apples “Nitro JavaScript Engine”, die beim Safari Browser zum Einsatz kommt, kam daher nicht zum Zuge. In diesem Punkt möchte Redmondpie also noch einmal einen gesonderten Test absolvieren.

Einen klaren Sieger gibt es auch nach diesem ausführlichen Test der beiden Spitzen-Smartphones nicht. Es ist somit Geschmackssache, für welches Gerät man sich am Ende entscheidet. Wer bisher noch keine Erfahrungen mit einem Smartphone gesammelt hat, der dürfte eher mit dem iPhone 5s ein Gerät finden, welches einfach zu bedienen ist und auch von den Dimensionen zunächst handlicher daher kommt. Android Fans, werden sich wohl entsprechend gegen das Apple iPhone entscheiden und unter anderem auf das Galaxy S4 zurück greifen. Wir wünschen euch nun viel Spaß mit dem folgenden Videoclip.

IPHONE 5S MIT VERTRAG KAUFEN

-> iPhone 5s bei Vodafone
-> iPhone 5s bei der Telekom
-> iPhone 5s bei O2

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID: Doppelte Fingerabdrücke laut Apple mit einer Wahrscheinlichkeit von 1 zu 50.000

Beim iPhone 5S setzt Apple erstmals auf einen Fingerabdrucksensor. Dieser ist im Homebutton des Gerätes untergebracht. Anwender können derzeit mit Touch ID das Gerät entsperren und Einkäufe im iTunes Store, App Store und iBookstore tätigen.

iphone5s_touch_id

Apple hat festgestellt, dass mehr als 50 Prozent der Smartphone-Anwender keine Passcode-Sperre eingerichtet haben. Mit Touch ID will Apple Kunden eine Möglichkeit geben, ihre Geräte sicherer zu machen. Ein paar weitere Details rund um den Fingerabdrucksensor kommunizierte Apple kurz nach der Vorstellung des iPhone 5S. In einem ersten Test funktionierte Touch ID bei uns ohne Probleme.

Nun hat Apple ein Support-Dokument zur Sicherheit von Touch ID online gestellt, aus dem noch ein paar ganz interessante Informationen hervorgehen. Auch wenn jeder Fingerabdruck individuell ist, können die einzelnen Merkmale verschiedener Finger so nah beieinander liegen, dass Touch ID sie als ein Abdruck erkennt. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies passiert, liegt laut Apple bei 1 zu 50.000 für einen einzelnen Finger. Die Wahrscheinlichkeit zum Erraten des jetzigen Passcodes liegt  bei 1 zu 10.000.

Durchschnittlich müssen also 50.000 Finger ausprobiert werden, um einen gleichen Fingerabdruck zu finden. Allerdings lässt Apple nach 5 Fehlversuchen keine weiteren Versuche mehr zu. Dann muss der vierstellige Passcode herhalten und eingegeben werden.

Dieser muss beim Einrichten von Touch ID in jedem Fall hinterlegt werde. Der Passcode wird neben dem eben beschrieben Fall, auch nach dem Neustart des iPhone 5S, zum Ändern der Passcode- und Touch ID Einstellungen und dann eingegeben werden, wenn mehr als 48 Stunden seit dem letzten Entsperren des Gerätes vergangen sind.

Apple macht abermals darauf aufmerksam, dass der Fingerabdruck des Anwenders verschlüsselt als mathematische Formel im A7 Prozessor abgelegt wird und dieser niemals auf den Apple Servern oder in der iCloud gespeichert wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iReview 38/2013

iPhone 5S Touch-ID Klar, noch immer beherrschen die iPhone 5C und iPhone 5S die Nachrichten. Die Politiker dieser Welt wollen auf den iPhone-Zug aufspringen um sich zu profilieren und verlangen daher Untersuchungen bezüglich Touch-ID, als gäbe es Fingerprint nicht bereits seit Jahren in der IT! Dann hat es endlich Apple geschafft wieder ein iPhone-Dock anzubieten, der erste iPhone 5C Werbespot ging on Air und das iPhone 5S macht eindrückliche Bilder und Videoaufnahmen. Höhepunkt der Woche war die Veröffentlichung von iOS 7, zumindest in der Schweiz. Im nahen Ausland hat der Verkaufsstart der beiden neuen iPhones begonnen. Wir in der Schweiz dürfen uns noch etwas länger überlegen, iPhone 5S oder iPhone 5C? Und wem die neuen iPhone zu klein sind, der kann sich iOS auf einem 32 oder 60 Zoll-Bildschirm-Tisch anschauen und damit spielen. Aber es gibt auch diese Woche wieder viele Themen, die es nicht ins ApfelBlog.ch geschafft haben, aber dennoch erwähnt werden wollen. Wie immer zusammengefasst im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 38/2013. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.
Google+ 3 Facebook 3 Twitter 3


Letzter Kommentar

dem

http://www.techstage.de/news/Touch-ID-ausgetrickst-Sekundenkleber-und-Leim-1964095.html

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel iReview 38/2013 von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am September 22nd, 2013 12:11 PM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Goldenes iPhone 5S: Produktion wird gesteigert

video_hero

Vor wenigen Tagen haben wir darüber berichtet, dass das goldene iPhone gar nicht so unbeliebt ist und sich besser verkauft als erwartet. Auch Apple scheint vom Ansturm auf das neufarbige iPhone überrascht worden zu sein. Eigentlich war man davon ausgegangen, dass lediglich für die Space Gray-Variante eine hohe Nachfrage bestehen würde. Laut einem Bericht des Wall Street Journal hat das Unternehmen aber schnell reagiert und die Zulieferer angewiesen, die Produktion um 30 Prozent zu steigern. Es ist allerdings nicht klar, wie viel goldene iPhones Apple für den Verkaufsstart bereitgestellt hat. Bleibt noch die Frage, ob man mit der neuen Farbe neue Kundenschichten erschließen konnte, oder es auf kosten des grauen und weißen iPhone 5S gegangen ist. In ca. einem Monat wir die Quartalskonferenz stattfinden – dort werden wir dann mehr wissen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlackBerry Messenger für iOS & Android: Roll-out gestoppt

Nur für kurze Zeit war der für heute angekündigte BlackBerry Messenger im App Store erhältlich, bevor das Unternehmen vorerst den Stecker zog. Eine vor dem offiziellen Release geleakte Android-Version, die innerhalb weniger Stunden von 1,1 Millionen Nutzern verwendet worden sein soll, habe verschiedene Probleme verursacht, schreibt BlackBerry im firmeneigenen Blog. „Es waren zu viele gleichzeitige Nutzer“, hat Engadget vom Unternehmen erfahren. iOS-Nutzer, die die App bereits geladen haben, können
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Mini Bluetooth-Tastatur

iGadget-Tipp: Mini Bluetooth-Tastatur ab 6.44 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Mini Bluetooth-Tastatur für alle die beim Tippen lieber echte Tasten fühlen wollen.

Ideal für iPad und iPhone.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Praktische Hülle für das iPhone 5C

Seit wenigen Tagen ist das brandneue iPhone 5C auf dem Markt, das von von Apple-Freunden sehnlichst erwartet wurde. Es bietet nicht nur das neue Betriebssystem iOS 7 und eine Plastik-Rückseite, sondern auch weitere Funktionen: Im neuen Smartphone findet sich unter anderem die neue iSight-Kamera, mit der selbst unter schwierigen Lichtverhältnissen hochauflösende Fotos geschossen werden können. Ein derartiges Smartphone sollte durch eine Schutzhülle gesichert werden, damit das hochwertige Gerät nicht beschädigt wird.

Zuverlässige Schutzhülle für das neue Gerät

Die sichere Umhüllung für das iPhone 5C ist bereits erhältlich. Es handelt sich um die iPhone 5C Schutzhülle des bekannten Herstellers Mumbi, der zahlreiche Produkte anbietet, mit denen Smartphones geschützt werden. Das neue Produkt wurde aus einer Materialmischung geschaffen, die aus hochwertigem Silikon und Kunststoff besteht. Sie ist absolut geruchsarm und schmiegt sich sanft an das Gerät, das auf diese Weise vor Staubkörnern, Regen und Schmutz geschützt wird. Trotzdem können die Anschlüsse des Smartphones bequem genutzt werden, weil die praktische Smartphone-Verpackung die Anschlüsse ausspart. So sind nicht nur sämtliche Anschlüsse, sondern auch alle Tasten weiterhin nutzbar.

Hoher Bedienkomfort beim Gebrauch

Die schwarze iPhone 5C Schutzhülle schränkt den Gebrauch des Gerätes in keiner Weise ein. So kann zum Beispiel die neuartige Kamera trotz Hülle verwendet werden, weil die entsprechenden Tasten ebenfalls ausgespart wurden. Trotz dieser Aussparungen, die einen erstaunlichen Bedienkomfort ermöglichen, ermöglicht die Hülle einen maximalen Schutz des Gerätes. Kratzer können daher erst gar nicht entstehen. Außerdem wird das Smartphone hervorragend vor anderen äußeren Einflüssen geschützt. Selbst Stöße stellen kein Problem dar. Die Umhüllung ermöglicht zudem einen größeren Grip, weil das verwendete Material einen rutschfesten Halt gewährleistet. Daher ist dieser neue Schutz die beste Möglichkeit, um den Zustand des Gerätes zu erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPad 5 Originalrückseiten aufgetaucht

Heute wurde uns eine Apple iPad 5 Originalrückseite im neuen “Spacegrau” zugespielt, die wir Euch hier unbedingt im Video einmal zeigen möchten. Immer mehr deutet darauf hin, das Apple Mitte Oktober neue iPad Modelle präsentieren wird. Man spricht von einem … Weiterlesen →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp unter iOS 7: So sieht’s aus [Bilder]

Die WhatsApp-Entwickler arbeiten an einer angepassten iOS 7 Version. Wann sie erscheinen wird, ist noch nicht klar. Aber erste Screenshots sind schon durchgesickert.

Die Ablichtungen zeigen ein im Design verändertes Icon und ein neues Interface mit transparenten Elementen, der neuen Tastatur und den unter iOS 7 bekannten Steuerungsbausteinen. Es handelt sich um die Beta-Version 2.11.5. Zuerst wurde das Bild von einem deutschen Tester auf Twitter veröffentlicht und dann von Whatsappen.nl verbreitet. Laut dem Tester ist das Design noch stark fehlerhaft. Es könnte also noch ein bis zwei Wochen dauern, bis die finale Version veröffentlicht wird. Nähere Informationen gibt es leider nicht:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fingerabdrucksensor funktioniert auch mit Katzen, Nippeln und Füßen

Nachdem die ersten Kunden ihr iPhone 5s in den Händen halten können, wird damit natürlich auch herumgespielt.

Eine Besonderheit ist ganz klar der Fingerabdrucksensor, auch als Touch ID bekannt. Legt man seinen Finger auf den Home-Button, wird der Abdruck gescannt und kann zum Entsperren des Geräts oder zum Einkaufen im App Store verwendet werden. Einige Nutzer wollten wissen, ob die Touch ID auch mit anderen Körperteilen funktioniert.

Touch ID mit Katzenpfote

Ja, auch eine Katze kann euer iPhone entsperren (YouTube-Link). Mit dem neuen Sensor sogar noch einfacher als zuvor.

iPhone mit Zeh entsperren

Wie im Video (YouTube-Link) zu sehen, lässt sich das iPhone 5s auch mit den Zehen aktivieren.

Touch ID mit der Nase

Wer nicht seinen Finger oder Daumen nutzen möchte, kann auch ganz einfach die Nase zur Entsperrung (YouTube-Link) verwenden.

iPhone 5s mit den Brustwarzen aktivieren

Einmal kurz an die Brustwarzen (YouTube-Link) gehalten, erkennt auch hier der Sensor einen Abdruck und kann das iPhone funktionsfähig machen.

Der Artikel Fingerabdrucksensor funktioniert auch mit Katzen, Nippeln und Füßen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: Versteckte Funktionen, Top Neuerungen und weitere Tricks und Tipps im Überblick

Das neue iOS 7 Update ist gerade einmal vier Tage alt. Dennoch scheint sich ein Großteil der Nutzer bereits bestens mit diesem sogenannten “Major-Upgrade” vertraut gemacht zu haben. Ein paar Ungereimtheiten scheint es ebenfalls noch zu geben. Diese werden wir allerdings in einem gesonderten Artikel noch einmal aufgreifen. Im folgenden Artikel findet ihr Videofundstücke vor, die unter anderem die Top Neuerungen von iOS 7 noch einmal zusammenfassen. Desweiteren werden auch versteckte Funktionen näher erläutert und nützliche Tricks und Tipps vermittelt.

iOS 7

Es gibt bei iOS 7 eine Menge Neuerungen zu entdecken. Apple konnte sich im Rahmen der Keynote lediglich auf die wesentlichen Features begrenzen. Nach und nach sickern jedoch einzelne Tutorials durch, die den Nutzern entsprechende Anreize geben, iOS 7 entsprechend auf die persönlichen Alltagsbedürfnisse anzupassen. Eine Auswahl versteckter Funktionen bei iOS 7 findet ihr in den folgenden Videoclips.

iOS 7: Versteckte Funktionen im Überblick

iOS 7: Top Features und Neuheiten

iOS 7: Tipps und Tricks

Akkulaufzeit unter iOS 7 verbessern

-> Artikel zur Verbesserung der Akkuleistung bei iOS 7

Natürlich gibt es noch weitaus mehr Neuerungen und nützliche Funktionen bei iOS 7 zu entdecken. Welche Features sind eure absoluten Favoriten? Habt dir den einen oder anderen Tipp auf Lager, der im Alltag ziemlich nützlich ist? Dann lasst uns doch bitte ebenfalls einen Kommentar da.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SketchBook Express

Autodesk SketchBook® Express for Mac ist eine intuitive Hobby-Zeichenanwendung, die in vielen Bereichen SketchBook Pro nachempfunden ist. Professionelle Werkzeuge und Pinsel ermöglichen das Erstellen und Speichern von Einzellayer-Bildern auf dem Mac.

Funktionen:
✓ Übersichtliche Benutzeroberfläche
• Auf Gesten basierende Markierungsmenüs – extrem schneller Zugriff auf Werkzeuge und Befehle per Handbewegung
• Optimiert für Grafiktabletts und Tablet-PCs – für ein natürliches Zeichenerlebnis
• Über die Leertaste kann ein „Puck“ aufgerufen werden – zur raschen Navigation im Arbeitsbereich
✓ Hochwertige voreingestellte Pinsel
• Gängige voreingestellte Werkzeuge wie Stifte, Marker, Sprühdosen, Radiergummis, Flächen-Farbfüllungswerkzeuge (Flood Fill) sowie Pinsel zum Weichzeichnen und Schärfen
• Zeichenmodi zur schnellen Erstellung von Kreisen, Linien und Rechtecken
✓ Einfache Layer
• Verwendung von 6 Layern bei der Zeichnungserstellung
✓ Import eigener Bilder
• Drag-and-Drop oder Import von Bildern in Layer
✓ Werkzeug zum schnellen Zuschneiden

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenend-Tipp: Strata – cleveres Puzzle-Konzept für 89 ct

Wir haben noch kein Spiel gesehen, das dieses Konzept von Strata verfolgt. Deshalb ist das knifflige Puzzle-Spiel für iPhone und iPad heute unser Wochenend-Tipp.

Das höchst empfehlenswerte Denkspiel vereint raffiniert Farben und Klänge und stellt euch so vor eine Herausforderung. Auf der Leinwand sind farbige Kästchen aufgemalt. Eure Aufgabe ist es, die euch zur Verfügung stehenden, farbigen Bändern so über das Muster zu legen, dass die Oberseite der Bänder am Ende genau die gleiche Farbe besitzt, wie das Raster darunter. Ihr müsst das Muster also nachbauen. Die Bänder können sich dabei auch überlappen. Doch ihr solltet mit Voraussicht planen, um die kniffligen Level zu lösen, könnt aber jederzeit euren Zug wieder zurücknehmen. Töne zeigen euch an, ob ein Band falsch gelegt wurde. Extrapunkte gibt es jedoch, wenn ihr das Raster ohne Hilfe und ohne Neuanfang gelöst habt. Im Laufe des Spiels werden die Raster immer größer und komplexer, wodurch Strata seinen Reiz nicht verliert. Für 89 ct könnt ihr euch den universellen Rätselspaß fürs Wochenende holen.

Strata
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s weltweit ausverkauft

Apple bietet das iPhone 5s zum Verkaufsstart in 11 Ländern an und knapp zwei Tage danach ist in diesen Apple Stores nur noch zu lesen, dass das iPhone 5s, egal in welcher Konfiguration und Farbe, erst wieder im Oktober geliefert werden kann. In Deutschland war das Gerät bereits nach wenigen Stunden vergriffen - Apple machte schon am Freitag Vormittag im Apple Store die Angabe "Oktober" zum Lie ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Teardown: iPhone 5C

iphone5c_ifixit1

Nachdem wir euch bereits das auseinander geschraubte iPhone 5S präsentiert haben, folgt nun das iPhone 5C. In gewohnter Manier schnappen sich die Reparaturspezialisten von iFixit kurz nach dem Verkaufsstart einer neuen iPhone-Generation das Gerät, um dieses auf dem Seziertisch fein säuberlich zu zerlegen. Da macht auch das iPhone 5C keine Ausnahme.

iphone5c_ifixit4

Zwischen fünf Farben können Kunden beim iPhone 5C wählen, iFixit ist das blaue iPhone 5C in die Hände gefallen. Das Gerät setzt auf ein Kunststoff-Gehäuse sowie ein 4″ Retina Display. Nachdem zwei kleine Schrauben an der Unterseite des Gerätes gelöst wurden, konnte das Display abgenommen werden. Ein erster Blick ins Innere des Gerätes ist möglich.

iphone5c_ifixit3

In vielen kleinen Schritten haben sich die Experten von Bauteil zu Bauteil vorgekämpft. Zunächst wurde der Akku (3.8 V—5.73 Wh—1510 mAh, zum Vergleich die Daten beim iPhone 5: 3.8 V—5.45 Wh—1440 mAh) entnommen. Diverse kleine Kabel, Schräubchen etc. folgten, bis alle Komponenten entnommen waren konnten.

iphone5c_ifixit2

Ein kleiner Belastungstest des Kunststoffgehäuses folgte, das Fazit hierzu lautet “stark und blau” wie Captain Planet. Das Gesamtergebnis im Bezug auf die Leichtigkeit der Reparatur: 6 von 10 Punkten. (Je jäher desto einfacher zu reparieren).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlackBerry versemmelt den Start von BBM für Android und iPhone

Nach schlechten Nachrichten sollte die Woche eigentlich mit einem Höhepunkt enden. Die Kanadier wollten den lange erwarteten BlackBerry Messenger für Android und iPhone ausliefern. Doch das ging schief.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Logo Creator and Graphics Maker – create amazing images for your product, services, blogs, websites and more

Brauchen Sie ein Logo? Was ist, wenn Sie wollen auch einen Seitenkopf ? Oder ein Wasserzeichen für Ihre Videos ? Wie wärs mit einem Podcast Abdeckung oder Blog Grafik ?

Sie können es alle mit dem Logo Creator von Laughingbird Software zu tun.

Sie können Bilder für Ihre Facebook-Seiten zu machen, Instagram Beiträge …. erstellen eMail Unterschriften , Designs für Ihre Blogs … So viele Möglichkeiten !

Das Logo Creator ist leistungsstarke und dennoch einfach zu bedienende Tools machen die Erstellung von Grafiken für Ihre Website und Business- Spaß!

Wählen Sie aus über 200 Vorlagen genial . Mix and match sie alle.

Über 5.000 Logos möglich !

Verwenden Sie Ihre eigenen Bilder und Fotos, oder per Drag & Drop über 1000 in Bildern auf die Leinwand gebaut!

Exportieren Sie Ihre professionelle Design für den Einsatz auf Ihrer Website, Facebook und Social-Media- Seiten … Ihr Forum , Blogs , Podcasts und was auch immer Sie für professionelle Grafik benötigen .

FEATURES

Unbegrenzt ** Designs mit unbegrenzten Revisionen ! **

Wenn Sie einen Designer anzuheuern – Sie bekommen eine , vielleicht zwei Logo Modifikationen . Mit The Logo Creator können Sie überarbeiten Ihre Bilder tausendmal , wenn Sie wollen!

** Über 200 Vorlagen bereits entworfen , um zu personifizieren ! **

200 Vorlagen , tausend Möglichkeiten . Sie können kombinieren und passen jede Vorlage. Fügen Sie Ihre eigenen Bilder, wenn Sie wollen! Die Software kommt mit eingebauten Schriftarten und können Sie verwenden, was Schriften, die Sie auf Ihrem Mac zu haben!

** Hunderte von erstaunlichen Logo-Elemente in die Software integriert ! **

Einfach per Drag & Drop einem der 300 Logo-Elemente rechts auf die Leinwand.

** Außerdem erhalten Sie eine Lizenz für die Bilder, die Sie CREATE SELL! **

Das ist richtig! Verkaufen Sie die Bilder , die Sie mit der Software ! Nach dem Kauf Das Logo Creator , haben Sie auch eine Lizenz für sehr überzeugend und in Demand-Lösungen für Ihre Kunden bieten !

Das Logo Creator ist die ultimative Software für die Erstellung von leistungsfähigen Logos, Bilder Blog , Podcast Abdeckungen , eBook Bilder , Facebook Timeline Bilder und vieles mehr !

Kein Photoshop , Nothing to Draw .

Es ist alles einfach und macht Spaß zu bedienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Update 2) aerofly FS: Flugsimulator das iPad nur 1,79 statt 5,99 Euro

Wer Flugsimulationen mag, wird bei diesem Angebot wohl kaum nein sagen können. aerofly FS (App Store-Link) kann jetzt erstmals günstiger geladen werden.

aerofly FSUpdate 2 am 22. September: Nachdem der Preis schwankte, ist er jetzt nochmals in den Keller gerutscht. Für die iPad-Version zahlt man erstmals nur 1,79 Euro, die kleinere iPhone-Variante schlägt weiterhin nur mit 89 Cent zu Buche. Alle weitere Infos findet ihr ein Stück tiefer.

Update um 15:10 Uhr: Jetzt ist auch die iPhone-Version (App Store-Link) reduziert zu haben. Statt 4,49 Euro zahlt man nur noch 89 Cent.

Die Applikation für das iPad ist im Dezember 2012 gestartet und wurde für 5,99 Euro zum Download angeboten. Heute haben sich die Entwickler für eine Preisaktion entschieden, so dass nur noch 2,69 Euro für das 1,64 GB große aerofly FS verlangt werden.

Auf dem Startbildschirm wird man von diversen Flugzeugen begrüßt, aus denen man sich eine Maschine zum Start auswählen kann. Insgesamt gibt es 16 detaillierte Flugzeuge, wovon acht allerdings als In-App-Kauf erhältlich sind. Allesamt sind ausführlich beschrieben und das in deutscher Sprache. Unter anderem kann man in eine Robin DR-400 oder in einen Discus Segler einsteigen. Für Freunde der Geschwindigkeit steht auch dein F-18 Jet zur Verfügung.

Aufgaben oder Missionen gibt es in einem Flugsimulator nicht. Man kann einfach die Gegend erforschen, Flughäfen anfliegen und Starts und Landungen durchführen. Natürlich lässt sich die Ansicht ändern, so dass man das Flugzeug zum Beispiel von oben, von der Seite oder von hinten sieht, interessant sind natürlich die unterschiedlichen Cockpitansichten. Die Instrumente zeigen aktuelle Werte an, wie man es von einem Simulator auch erwartet.

Außerdem hat man natürlich die Möglichkeit sich eine Karte anzeigen zu lassen, die alle Flugplätze listet. Das Flugzeug selbst kann über die Bewegungssensoren gesteuert werden, mit Aktionsbutton kann man zum Beispiel den Autopilot aktiveren oder das Fahrwerk ausfahren. Außerdem kann man über 40 Game Center Erfolge erfüllen, etwa bestimmte Geschwindigkeitsrekorde oder Flugzeiten.

An der Grafik kann man nicht viel Kritik üben, allerdings gibt es hier kein detailliertes Meisterwerk. Die Welt ist recht groß und wer Lust auf einen entspannten Rundflug hat, ist im gut bewerteten aerofly FS gut aufgehoben. Mit 2,69 Euro ist die Simulation auf dem iPad erstmals günstiger zu haben, auf dem iPhone werden leider weiterhin 4,49 Euro fällig. Zum Abschluss lässt sich noch ein Blick in den Trailer (YouTube-Link) werfen.

aerofly FS im Video

Der Artikel (Update 2) aerofly FS: Flugsimulator das iPad nur 1,79 statt 5,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: iPhone 5s kaufen – eine harte Odyssee

Wie kommt die appgefahren-Redaktion an das neue iPhone 5s? Genau das wollen wir in diesem Artikel aufklären.

Apple Store Oberhausen Centro iPhone 5s

Donnerstag, 19. September 2013. 23:15 Uhr, Aufbruchstimmung. Irgendwo in Bochum macht sich ein Redakteur mit einer einfachen Mission auf einen beschwerlichen Weg nach Oberhausen. Es sollen zwei iPhone 5s gekauft werden, nicht mehr, nicht weniger. Den Grundstein zu dieser Mission legte Apple selbst: Im Gegensatz zu den Vorjahren konnte man das neue iPhone nicht vorbestellen und sich am Erscheinungstag liefern lassen.

Angekommen im Centro, einem Einkaufszentrum in dem einer der ersten Apple Stores in Deutschland zu finden ist, bereits die erste Überraschung. Bereits zu später (oder früher?) Stunde ist eine überaus lange Schlange vorzufinden, dessen Kern sich wohl irgendwann zwischen 20 und 22 Uhr eingetroffen hat. Ein großer Vorteil zu anderen Destinationen wie Frankfurt, Berlin oder München: Man kann überdacht warten – beim fast schon herbstlichen Schmuddelwetter sicher kein Nachteil.

Nun noch schnell das Ende der multikulturellen Schlange mit vielen Belgiern, Holländern und Osteuropäern gesucht und gemütlich gemacht. Zum Glück gibt es nette Nachbarn, mit denen die erste Stunde wie im Flug vergeht. Dann der erste Auftrag des Tages: Zur Sicherheit werden um 1:01 Uhr zwei iPhone 5s im Apple Online Store bestellt. Die erste Überraschung liefert Apple gleich mit – die voraussichtliche Lieferzeit liegt bei rund zwei Wochen.

Harte Nacht vor dem Apple Retail Store

Zwischen 2:00 und 5:00 Uhr beginnen dann die harten Stunden. Versüßt werden diese von einem Gast, der seine Bluetooth-Box bis zum Anschlag aufgedreht hat und zwischendurch auch mal mit einer unüblichen Musikauswahl überrascht. Das Highlight ist sicher “Marimba”. Das folgende Gespräch wurde leider nicht übertragen. Nach einem Boxenstopp bei McDonald’s die große Überraschung: Der liebenswerte Kollege hat seine Box ausgeschaltet und ist in den Tiefschlaf gewechselt.

Gegen 6:00 Uhr kam dann Bewegung in die ganze Schlange. Stühle raus, zusammenrücken bitte. Bis 7:30 Uhr ging es dann Meter für Meter nach vorne, obwohl noch niemand in den Laden gelassen wurde. Im Gegensatz zu den Vorjahren ließ man ab 8:00 Uhr immer nur Zehnergruppen mit Security-Begleitung in Richtung Apple Store gehen – das funktionierte gut und ist ein großes Lob für die Organisation wert.

Alles andere als gut waren die Lagerbestände von Apple, bereits nach einer halben Stunde und rund 300-500 Kunden war das iPhone 5s ausverkauft. Bis das Ende der immer noch sehr langen Warteschlange informiert wurde, verging eine weitere halbe Stunde, die sich im Gedränge und nach der langen Wartezeit zu einer Ewigkeit entwickelte. Hier hätte Apple definitiv besser und auch deutlich früher informieren müssen, auch in anderen Städten auf der ganzen Welt war die Situation ja ähnlich. Um in Oberhausen ein iPhone ergattern zu können, hätte man wohl zwischen 21 und 22 Uhr am Vorabend in der Schlange stehen müssen.

Gravis bringt die Erlösung

Was nun? Ab nach Hause, noch aus dem Auto ein Anruf ins Büro. Danach glühten alle Kanäle heiß. Wo gibt es noch Geräte, welche Firma kann aushelfen und hat vielleicht noch ein Gerät auf Lager? Saturn? Fehlanzeige. mStore? Ungewiss. Telekom? Nur mit Vertrag. Gegen 11:30 Uhr kommt der erlösende Anruf. Gravis hat einige schwarze Geräte bekommen, von denen wir uns gleich zwei Stück per Express liefern lassen. Wenige Minuten später sind auch schon wieder alle Geräte vergriffen, eine Chance noch weitere Nutzer in einem Artikel zu informieren. Bekommen hat Gravis die Geräte auch nur, weil man eine Kooperation mit Debitel hat – Mobilfunkanbieter werden von Apple bevorzugt beliefert.

Für mich persönlich ist die Odyssee nach über neun Stunden Wartezeit und einer langen Nacht ohne Schlaf aber noch nicht vorbei: Als wenige Stunden später die Versandbestätigung kommt, der nächste “Schock”. Gravis versendet Express-Bestellungen mit UPS, eine Lieferung am Samstag ist damit ausgeschlossen. Dumm, wenn man sich am Sonntag auf den Weg macht, um eine Woche lang an der Nordsee die Seele baumeln zu lassen. Aber gut, dann nehme ich mein iPhone 5s halt eine Woche später in Empfang – gut erholt und völlig ohne Stress. Davon hatte ich auch erst einmal genug.

Der Artikel Kommentar: iPhone 5s kaufen – eine harte Odyssee erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: Der Menschliche Körper für iPhone und iPad kostenlos

Zur kostenlosen iTunes Single der Woche gesellt auch in dieser Woche eine kostenlose App der Woche. Dieses Mal hat sich Apple für die Applikation “Der Menschliche Körper” entschieden. Diese liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor.

der_menschliche_koerper

Die App bietet eine gelungene Art und Weise den eigenen Körper auf kennen und verstehen zu lernen. Jedes Teil ist zum besseren Verständnis animiert. “das Herz schlägt, die Eingeweide gluckern, die Lungen atmen, die Haust fühlt und die Augen sehen.”. Nicht nur für Kindern, auch für Erwachsene bestens geeignet.

Folgende Features sind u.a an Bord:

  • Sechs interaktive, animierte Ebenen des Körpers lehren die grundlegende menschliche Anatomie mithilfe der Skelett-, Muskel-, Nerven-, Kreislauf-, Atem- und Verdauungssysteme
  • Enthält ein detailliertes interaktives Herz, Gehirn, Auge sowie Magen, Mund und vieles mehr
  • Ein Aufnahmemodus ermöglicht es Kindern und Eltern, sich gegenseitig Fragen zu stellen
  • Ein Eltern-Dashboard ermöglicht es Ihnen, die Gespräche mit Ihren Kindern anzuzeigen, zu speichern und zu teilen
  • Wechseln Sie ganz einfach zwischen Textfeldern in bis zu 50 Sprachen
  • Kostenlos herunterladbares App-Handbuch (in Englisch) mit Tipps zur Interaktivität und zusätzlichen Quellen
  • Smart-Device-Merkmale beinhalten: Front-Kamera zur Demonstration des Sehens, Mikrofon, um zu zeigen, wie das Hören funktioniert, Foto- und Musikbibliotheken sind zugänglich, um die Hirnfunktion zu demonstrieren und die Geräteorientierung zeigt den Effekt der Schwerkraft auf den Körper
  • Intuitives, sicheres und kindgerechtes Interface

Der Menschliche Körper ist 325MB groß, verlangt nach iOS 5.0 oder neuer und ist für das iPhone 5 optimiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[VIDEO] Boot-Speed Vergleich: iPhone 5 vs iPhone 5c iPhone 5s

boot-test-iphone

Im diesem Video gibt es einen Boot-Speed Test zusehen zwischen den derzeitigen Top-iPhones von Apple: Dem iPhone 5 und iPhone 5C, welche eigentlich über die gleiche Hardware verfügen, nur dass das iPhone 5C von einer Plastik-Rückseite geschmückt wird. Außerdem wird noch mit dem iPhone 5S verglichen, welches wie erwarte die besten Ergebnisse abliefert, obwohl neue und bessere Chips nicht umbedingt für besser Boot Zeiten stehen müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: A7-Prozessor kommt von Samsung

A7-Prozessor

Zu Beginn des Jahres ist man allgemein davon ausgegangen, dass Apple die Kooperation mit Samsung auf Grund der ständigen Streitigkeiten vor Gericht, langsam aber sicher auslaufen lassen wird. Dies wurde sowohl für die Lieferung von Displays als auch von Prozessoren seitens Samsung vermutet. Bei den Chips ist in der Gerüchteküche der taiwanesische Halbleiterhersteller TSMC als Ersatz für Samsung hoch gehandelt worden. Bereits im Juli haben sich aber die Hinweise verdichtet, dass doch alles beim Alten bleibt und Samsung den A7-Chip für das iPhone 5S liefern wird. Dies hat nun der Technik-Blog “Chipworks” bestätigt. Beim M7 Motion Co-Prozessor sieht die Sache etwas anders aus. Hier war zunächst nicht ganz  klar, vom der Chip hergestellt wird, weil er während des Teardowns auf dem Logic-Board zunächst nicht gefunden wurde. Oben genannte Blogger haben jedoch herausgefunden, dass dieser eine Entwicklung von NXP ist.

M7-Chip

Warum der Erzrivale Samsung (und nicht TSMC) auch weiterhin den Hauptprozessor für das iPhone liefert, kann nur spekuliert werden. Am ehesten ist zu vermuten, dass wahrscheinlich nur Samsung die benötigten Stückzahlen und Qualitätsanforderungen gewährleisten kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fahrrad Gang Rechner – Fahrrad Gang

Ob Anfänger oder Fortgeschrittener, alle Fahrradfahrer haben nun Zugriff auf die spannende, neue Fahrradgang-Rechner App.

Ein Muss für Fahrradmechaniker, Pendler, Rennfahrer, Mountainbiker, Straßenrad-, Querfeldein- und BMX-Fahrer.

www.BikeGearCalculator.com

Die Anwendung des individuel anpassbahren Gang-Rechners macht das Leben einfacher. Stellen Sie den Gang-Rechner passend zu Ihren Fahrrad-Eigenschaften ein. Der Fahrradgang-Rechner ermöglicht die Feineinstellung von Trittfrequenz, Radgröße, Kurbellänge und anderen Werten und errechnet daraus Übersetzung, Kurbel-Rad Verhältnis, Tempo, Umdrehungszahl und vieles mehr. Diese App hilft Ihnen dabei, festzustellen ob Sie das richtige Fahrrad aber den falschen Gang benutzen. Dieser nützliche Rechner bietet Fahrradfahrern sofortige Informationen um Ihre Gesamterfahrung zu verbessern.

Die Fahrradgang-Rechner Applikation ist leicht verständlich. Erhalten Sie sofortige Problemlösungen und geben Sie sie an andere Fahrradfahrer weiter. Erstellen Sie Tabellen und finden Sie alle wichtigen Informationen auf einen Blick: Ganggröße, Kurbel-Rad Verhältnis, Kraftstufe, Tempo und mehr. Ihre Handlichkeit macht diese App zum idealen Problemlöser. Und wenn Sie Ihre Antwort gefunden haben, teilen Sie sie mit anderen Fahrradfahrern.

Wählen Sie einen Zeitraum und die App berechnet die Strecke für Sie, die Sie in einem bestimmten Gang und mit einer bestimmten Umdrehungszahl zurücklegen können. Als Alternative können Sie Dauer und Distanz auch auf die Umdrehungen in einer bestimmten Übersetzung berechnen lassen. Plannen Sie Ihre Ausflüge, kennen Sie Ihre Gänge und erreichen Sie Ihre Ziele mit dieser nützlichen Fahrradgang-Rechner App. Sie können sogar die zu erreichende Distanz, Dauer und Umdrehungszahl auswählen. Die App hilft ihnen Gänge zu vergleichen und Alternativen zu finden. Die Fahrradgang-Rechner App hilft Fahrradfahrern bei allen Fragen.

Diese App ist ein einfacher Weg alle benötigten Informationen zu erhalten. Fahrradfahren macht am meisten Freude, wenn man weiss wie’s geht und den richtigen Gang benutzt. Den richtigen Gang zur rechten Zeit zu finden wird Ihr Fahrverhalten verbessern. Profitieren Sie von den unglaublichen Fähigkeiten dieser inovatieven App um Ihre Raddlerziele zu übertreffen. Gute Fahrt!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW38.13)

In dieser Woche merkt man, wie stark sich Apple auf den Launch von iOS 7 konzentriert – es gibt kaum neue Empfehlungen im App Store.

Infinity Blade III 2Der Menschliche KörperProCamera 7 2Angry Birds Stars Wars II 4

iPhone- und iPad-Spiel der Woche – Inifnity Blade III: Auch wir haben uns bereits ausführlich mit dem neuen Grafik-Kracher auseinander gesetzt, unter anderem findet ihr hier ein Gameplay-Video von uns. Kurz gesagt: Es handelt sich um eine gelungene Fortsetzung, die viele neue Details und Kniffe bietet, dem ursprünglichen Spielprinzip von Infinity Blade aber treu bleibt. Man kann sich immer noch nicht frei bewegen, profitiert dafür aber von einer gelungenen Steuerung und einer noch besseren Grafik. (5,99 Euro, Universal-App).

Gratis-App der Woche – Der menschliche Körper: Wer mit seinen Kindern pünktlich zum Herbstbeginn auf eine digitale Entdeckungsreise gehe möchte, kann das mit dieser App tun. Momentan spart man beim Download nicht nur 2,69 Euro, sondern bekommt dafür auch noch leicht verständliche Bildung geboten. Biologie zum Anfassen, treffender könnte man diese empfehlenswerte Kinder-App kaum beschreiben. (kostenlos, Universal-App)

Von Apple war es das dann auch schon. Zumindest zwei Apps, die in dieser Woche veröffentlicht und es rasend schnell in die Top-10 der Charts geschafft haben, wollen wir euch noch einmal ans Herz legen – hier seid ihr mit insgesamt nur 1,78 Euro dabei: ProCamera 7 und Angry Birds Star Wars 2. Das sind aus meiner Sicht zwei Apps, die auf keinem iPhone oder iPad fehlen dürfen.

Der Artikel Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW38.13) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick Retrospectiva 2013-38

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.

Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

News-Artikel dieser Woche

Apple veröffentlicht detailierte Abmessungen neuer iPhones

Bild zu «Apple veröffentlicht detailierte Abmessungen neuer iPhones»Für Zubehör-Hersteller hat Apple die detailierten «Case Designs» der neuen iPhones — iPhone 5c und iPhone 5s — veröffentlicht. Die Hersteller können damit z.B. passgenaue Hüllen für die neuen iPhones herstellen.

Renderings: Wie ein goldenes iPad mini aussehen könnte

Rendering-Künstler Martin Hajek hat sich ein goldenes iPad mini 2 und ein «spacegraues» iPad 5 mit «Touch ID» gebastelt.

Sehen neue iPads so aus?

Google kauft Bump

Google hat das Mobile-Startup «Bump» für angeblich zwischen 30 und 60 Millionen US-Dollar übernommen. «Bump» wurde 2008 gegründet und entwickelte eine Technologie, mit welchem Daten durch ein Aneinanderhalten von Smartphones ausgetauscht werden können.

Microsoft Bing: Neue Funktionen, Layout und Logo

Bing erhält neue Funktionen, ein angepasstes Design mit neuem Logo und ein neues Farbschema.

iPhone 5s in China noch während Vorverkauf ausverkauft

Anders als in anderen Märkten konnten in China bereits vor dem gestrigen Marktstart erste Vorbestellungen für das iPhone 5s getätigt werden. Bereits nach kurzer Zeit war der gesamte Bestand ausverkauft.

Apple stellt «Genre Experten» für iTunes Radio an

Bild zu «Apple stellt «Genre Experten» für iTunes Radio an»Damit die Stationen in iTunes Radio nicht nur maschinell, sondern auch einen «menschlichen Touch» haben, hat Apple «Genre Experten» angestellt, die sich um die Auswahl der Titel der Stationen kümmern werden.

Die Evolution von «iPhone OS» bis «iOS 7»

Bild zu «Die Evolution von «iPhone OS» bis «iOS 7»»iOS 7 ist endlich da. Cult of Mac fast die Geschichte des mobilen Betriebssystems von Apple von iPhone OS 1 bis iOS 7 kurz zusammen.

WEISSBUCH 2013 erschienen

«Mit über 640 Seiten und mit 550 Charts (Zahlen, Tabellen, Analysen, Kommentaren und Grafiken) ist das umfangreichste WEISSBUCH in seiner 24. Auflage entstanden und steht nun für den Verkauf bereit.»

Lidl Schweiz setzt auf iPads

«Seit Ende August steuern Regionalleiter von Lidl Schweiz im Rahmen des Projekts Lidl Mobile Office (LIMO) das Warengeschäft in allen Filialen mit einem Apple iPad.»

Xcode 5.0

Neben iOS 7 hat Apple diese Woche natürlich auch die neue finale Xcode-Version veröffentlicht. Xcode 5 bringt das SDK sowie den LLVM Compiler für 64-bit Apps für iOS 7 und diverse andere Neuerungen mit sich.

Apple erhöht mobiles Update-Limite auf 100 MB

Bild zu «Apple erhöht mobiles Update-Limite auf 100 MB»Bisher konnten App-Updates über ein Mobilfunk-Verbindung nur bis zu einer Grösse von 50 MB geladen werden — mit iOS 7 wurde diese Limite auf 100 MB erhöht.

iCloud Control Panel 3.0 for Windows

Lesezeichen können nun unter Windows auch mit Chrome und Firefox synchronisiert werden — auf dem Mac bleibt die Synchronisierung weiterhin «Safari only».

«Kinder»-Rubrik im App Store

Mit iOS 7 hat Apple wie angekündigt eine neue Rubrik im App Store eröffnet: «Kinder». In dieser Rubrik finden sich künftig Apps und Spiele, die speziell für Kinder (nach Alterskategorien sortiert) entwickelt wurden.

Baugenehmigung für Apples «Campus 2» möglicherweise nächsten Monat

Bild zu «Baugenehmigung für Apples «Campus 2» möglicherweise nächsten Monat»Anfang und Mitte Oktober finden in Cupertino mehrere Anhörungen bezüglich dem geplanten neuen Apple Hauptsitz «Campus 2» statt. Apple hat hierfür die Pläne des Campus 2 nochmals etwas überarbeitet und bereitet sich nun für die drei Anhörungen vor. Möglicherweise könnte bereits Mitte/Ende Oktober eine Baugenehmigung erteilt werden.

@tim_cook

Apple CEO Tim Cook ist nun auch bei Twitter.

A7 von Samsung produziert, Kamera von Sony und M7-Chip von NXP

Wie Untersuchungen von iFixit und Chipworks ergeben haben, wurde Apples neuer A7-Prozessor von Samsung, die Kamera von Sony und der M7-Coprozessor von NXP produziert — nach wie vor also ein A-Prozessor von Samsung und nicht von TSMC.

App Store: Neu auch «zuletzt kompatible» Version verfügbar

Bild zu «App Store: Neu auch «zuletzt kompatible» Version verfügbar»Für Apps, welche mit einem Update für eine neue iOS-Version optimiert wurden und gleichzeitig die Unterstützung für eine ältere iOS-Version verloren haben, offeriert der App Store eben solchen älteren Geräten nun die «zuletzt kompatible» Version dieser App an.

iOS 7.0.1 Update

Nur für iPhone 5s hat Apple bereits ein Update für iOS 7 veröffentlicht. iOS 7.0.1 bringt eine Korrektur für ein Problem, bei welcher der Fingerabdruck nicht mit den iTunes-Einkäufen funktionieren wollte.

Tim Cook, Phil Schiller und Eddy Cue begrüssen iPhone-Käufer in Apple Store

In Palo Alto, nähe Cupertino, haben Apple CEO Tim Cook, Marketing-Chef Phil Schiller und Internet- und Dienste-Chef Eddy Cue gestern iPhone-Käufer begrüsst.

Apple CEO Tim Cook gibt sich während dem iPhone-5s/5c-Verkaufsstart erneut Volksnah.

Nintendos Geschichte

Bild zu «Nintendos Geschichte»Gizmodo erzählt kurz und bündig die Geschichte von Kult-Konsolenhersteller Nintendo.

Rickroll: Apple Support

Screenshot aus Apples Support-Datenbank: ein klassischer Rickroll.

Sicherheitslücke in iOS 7 Sperrbildschirm

In iOS 7 gibt es eine Sicherheitslücke, mit welcher der Sperrbildschirm umgangen werden kann um an persönliche Fotos und E-Mails zu gelangen. Apple arbeitet bereits an einem Fix.

Demonstration der Lücke

Panne bei BBC - Moderator verwechselt Kopierpapier mit iPad

Bild zu «Panne bei BBC - Moderator verwechselt Kopierpapier mit iPad»«Es muss wohl in der Hektik passiert sein. Ein Ausrutscher. Jedenfalls keine Absicht. So zumindest kommentierte eine Sprecherin der BBC den Fauxpas von Nachrichtensprecher Simon McCoy am Mittwoch. Der 51-Jährige moderierte einen Beitrag über Ausnüchterungszellen an und hielt dabei einen Stapel Kopierpapier in der Hand. McCoy verwechselte den Packen Papier in Größe Din A4 mit einem iPad.»

Vorschau: Wir testen iPhone 5c und iPhone 5s

Wir haben für unsere Leser keinen Aufwand gescheut und haben uns gestern ein blaues iPhone 5c und ein spacegraues iPhone 5s organisiert. Aktuell nehmen wir die neuen Geräte genau unter die Lupe — und wir testen zudem auch das iPhone-5s- und das iPhone-5c-Dock, sowie das neue «durchlöcherte» Case für iPhone 5c und das Leder-Case für das iPhone 5s. Erste Eindrücke folgen in Kürze hier auf macprime.ch

Blaues iPhone 5c und «spacegraues» iPhone 5s

macprime.ch Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Touchscreen 2x so schnell wie Galaxy S4

Ein neuer Test verrät, dass der Touchscreen des iPhones denen der Konkurrenz deutlich überlegen ist.

Bei der Antwortzeit ist der iPhone-Touchscreen doppelt so schnell wie bei Android-Smartphones. Auch Windows-Smartphones hängen deutlich hinterher, ergab der Test des Cloud-Streaming-Dienstes Agawi. Sieben verschiedene Smartphones wurden dabei unter die Lupe genommen. Ermittelt wurde die Zeitspanne zwischen Antippen und Antworte des Screens. 55 Millisekunden waren es beim iPhone  5, 114 Millisekunden benötigte Samsungs Galaxy S4. Mit dem iPhone 5 konnte nur das iPhone 4 mithalten: 85 Millisekunden. Am Ende der Testreihe u.a. das HTC One mit 121 Millisekunden.

Agawi Chart

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vergleich: Touchdisplays von Apple sind die schnellsten

Apples Touch-Displays sind die schnellsten. Das wurde in einem Touch-Benchmark zwischen iPhone, Android-Smartphones und Windows-Smartphones deutlich. In dem Benchmark wurde mit einer Kamera, die mit 240Bilder pro Sekunde aufnehmen kann, die Resonanz der Touchbefehle gemessen. Das iPhone lag hier mit einem Wert von 55 Millisekunden auf Platz 1. Platz 2 belegte das Display des iPhone 4, mit einer Resonanz von 85 Millisekunden. Android und Windows lagen mit teils doppelten bzw. dreifachen Werten weit darunter. Auch Samsungs QuadCore-Prozessor, der 2GB große RAM und ein Full-HD-Display können das ganze nicht schönreden und zeigen einmal mehr, dass Hardware und Software bei Apple in einem harmonischen Zusammenspiel arbeitet.

touchmarks 564x379 Vergleich: Touchdisplays von Apple sind die schnellsten

Die Resonanz ist im Übrigen die Zeit zwischen einem Touchbefehl auf den Bildschirm und dem Erkennen und Ausführen des Touchbefehls durch das Gerät. Hier ein Beispiel: Ein in iBooks geöffnetes Buch wird umgeblättert. Der Touch auf die Buchseite, das Blättern der Seite von Rechts nach Links. Hier ist zu sehen, dass der Finger schneller ist, als die Seite die umgeblättert wird. Die Seite hängt eine gewisse Zeit hinterher. Genau das ist die Resonanz zwischen Befehl und Ausführung.

Microsoft hat zum Veranschaulichen von Bildschirmresonanzen ein schönes und erklärendes Video erstellt. In dem Video wird auch der direkte Vergleich von verschiedenen Resonanzen demonstriert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lotto App Gratis – Kostenlos Lottozahlen anzeigen

Die Lotto App zeigt Ihnen stets aktuell die Lottozahlen, die Zusatzzahl und Superzahl der letzten beiden Ziehungen von 6 aus 49, Spiel77 und Super6.

WICHTIG: Die App benötigt eine aktive Internetverbindung um Lottozahlen anzuzeigen.

Die App ist kein Angebot eines Lottounternehmens. Es besteht kein Zusammenhang mit dem Deutschen Lotto- und Totoblock.

Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit, Verfügbarkeit oder Richtigkeit des Dienstes und der gezeigten Angaben.

Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Achtung: Glücksspiel kann süchtig machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ergonomic iPhone 5/5s Headphones for $15

Grab An Extra Pair For Half Price + FREE Global Shipping!
Expires October 22, 2013 23:59 PST
Buy now and get 48% off

Please note: The sale price includes FREE SHIPPING to the countries listed in the “Terms & Conditions” below.

THE GOODS

With the release of the iPhone 5 came a radical new headphone design. An *ergonomic shape* is designed to give you *optimal fit* and vastly *improved sound quality* so you get punchy bass and clear treble. These earbuds also include a built-in remote & mic so you can *quickly adjust volume, switch songs, and answer calls* - all *while keeping your phone in your pocket*.

WHY WE LOVE IT

As a team of audiophiles and music lovers, we understand the *importance of comfort and quality* when it comes to something like earbuds. As something that we use on a daily basis, we know that there's *nothing more annoying* than a pair of ill-fitting headphones. The *ergonomic design* of these buds makes them *so comfortable* you literally *forget you're wearing them* - and the *directed sound* gives you a *3D listening experience* you'd expect from a much more expensive product. TOP FEATURES
    *Remote* - Easily control music and video playback. *Microphone* - Effortlessly answer and end phone calls. *Comfortable Wear* - Ergonomic design allows for snug fit and optimal sound quality. *Durable Construction* - Designed to provide protection from sweat and water. *Quality Sound* - Precise sound direction provides deep, rich bass tones and clear balanced EQ.

COMPATIBILITY

    For use with iPhone 5/5S and all other devices with a 3.5mm stereo jack Mic compatible with most smartphones, consult your device manual for more information

IN THE BOX

    Earphones with remote and mic Storage and travel case
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples iPhone-Strategie auf dem Prüfstand

Apple hat bereits seine Zulieferer gebeten, mehr goldene iPhones zu produzieren, da die Nachfrage größer als erwartet ausgefallen ist und dies die Verkaufszahlen beeinflussen könnte. Apples neuste iPhones sind am Freitag in 11 Ländern international in den Handel gekommen und die anfängliche Nachfrage hat sich mit der Zeit mehr und mehr auf die teureren Modelle […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: