Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 694.946 Artikeln · 3,74 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Fotografie
3.
Dienstprogramme
4.
Soziale Netze
5.
Musik
6.
Finanzen
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Musik
10.
Sonstiges

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Fotografie
6.
Wirtschaft
7.
Produktivität
8.
Dienstprogramme
9.
Wirtschaft
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Sonstiges
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Soziale Netze
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Dienstprogramme
6.
Spiele
7.
Produktivität
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Sonstiges

iPad Apps (gratis)

1.
Unterhaltung
2.
Dienstprogramme
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Produktivität
7.
Sonstiges
8.
Dienstprogramme
9.
Unterhaltung
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Drama
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Filme (gekauft)

1.
Comedy
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Drama
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Drama
8.
Action & Abenteuer
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Justin Bieber & BloodPop®
2.
Ed Sheeran
3.
Bausa
4.
Ofenbach & Nick Waterhouse
5.
Camila Cabello
6.
Ed Sheeran
7.
CamelPhat & Elderbrook
8.
Nico Santos
9.
Portugal. The Man
10.
Mariah Carey

Alben

1.
The Kelly Family
2.
Verschiedene Interpreten
3.
Kollegah & Farid Bang
4.
P!nk
5.
Die drei ???
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Verschiedene Interpreten
8.
Ed Sheeran
9.
Verschiedene Interpreten
10.
Michael Bublé

Hörbücher

1.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
2.
E L James
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Andreas Pflüger
5.
Sebastian Fitzek
6.
Andreas Gruber
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Poppy J. Anderson
9.
Dan Brown
10.
Alexandra Reinwarth
Stand: 23:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

123 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

15. September 2013

iPhone 5C: 1 Millionen Vorbestellungen am ersten Tag?

Das iPhone 5C lässt sich bereits ab dem 13. September in vielen Ländern vorbestellen, darunter natürlich Deutschland. Zusätzlich sind Australien, China, Frankreich, Großbritannien, Kanada, Hong Kong, Japan, Puerto Rico und Singapur dabei. Am 20. September werden diese Vorbesteller ihr iPhone 5C erhalten und an diesem Tag ist auch der offizielle Verkaufsstart nicht nur des iPhone 5C, sondern auch des iPhone 5S.

Die große Frage ist, wie das iPhone 5C sich im Markt platzieren wird. Immerhin hat Apple erstmals gleich zwei iPhones mit nur eine Keynote präsentiert, wodurch Endkunden die Qual der Wahl haben. Einen Vorteil hat das Plastik-iPhone dadurch, dass man es überhaupt vorbestellen kann, Apple setzt also auf mehr Verkäufe des Neulings im Sortiment. Momentan liegt die Lieferzeit bei allen Modellen immer noch auf dem 20. September, heißt dies das iPhone 5C ist nicht so sehr gefragt?

In einem aktuellen Bericht schätzt der Analyst Gene Munster von Piper Jaffray für Investoren die Lage beim iPhone 5C ein. Munster rechnet mit 1 Millionen iPhone 5C-Geräten, die am ersten Verkaufstag über die Ladentheke gehen sollen. Zum Vergleich: Das iPhone 5 brachte es im vergangenen Jahr auf 2 Millionen, der Vorgänger iPhone 4S aus 2011 wurde innerhalb von 24 Stunden 1 Million Mal verkauft.

Der wirkliche Star ist und bleibt das iPhone 5S. Das neue Flaggschiff bietet 64-Bit Architektur, den schnellen A7-Prozessor, M7-Chip als Unterstützung, einen Fingerabdrucksensor, ein verbessertes Kamerasystem und vieles mehr. Da kann das iPhone 5C nicht mithalten und somit sind wir gespannt, ob Munster mit seiner Einschätzung richtig liegen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

'NSA.org' Mailadressen für 100 Dollar im Angebot

NSAorg3

Manche Leute kennen keine Gnade

Wer sich in hysterischen Zeiten wie diesen einen Spass erlauben möchte, kann sich beliebige Mailadressen mit der Endung @nsa.org zulegen. Ganz offiziell und völlig legal:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Finally: Sprachassistent(in) Siri nicht mehr im Beta-Status

Die Verantwortlichen in Cupertino haben offensichtlich entschieden, dass Siri nicht länger in der Beta-Phase verweilen muss. Seit der Einführung von Siri im Oktober 2011 wurde Apples iOS-Sprachassistentin mit dem Beta-Label vermarktet. Mit der kurz bevorstehenen Veröffentlichung von iOS 7 scheint diese Zeit nun endgültig vorüber zu sein. Auf den entsprechenden Webseiten wurde an allen Stellen der Hinweis auf den Beta-Status entfernt, berichtet 9to5Mac.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7-Veröffentlichung könnte mobiles Internet überbelasten

icon-ios7

Am kommenden Mittwoch, den 18. September, hat das Warten ein Ende und Apple wird wahrscheinlich um 19:00 Uhr unserer Zeit iOS 7 zum Download freigeben. Natürlich werden viele Apple-Fans versuchen, das neue mobile Betriebssystem sofort herunterladen. Der Verband der deutschen Internetwirtschaft – kurz “eco” – warnt jetzt aber davor, dass die massive Menge an Downloads die Infrastruktur des mobilen Internets weltweit an ihre Kapazitätsgrenzen bringen könnte. Eventuell könnte das Mobilfunknetz unter der Belastung sogar zusammenbrechen. Verbands-Experte Georg Rainer Hofmann erklärt – Zitat:

„Schon in den vergangenen Jahren wurde die Höchstlast im Internet nicht durch virale Videos, nicht durch Microsoft-Updates und auch nicht durch Katastrophennachrichten erreicht, sondern durch eine neue iOS-Generation von Apple“.

Bereits in den letzten Jahren wurde festgestellt, dass ca. ein Drittel aller iDevice-Besitzer ihr Gerät über das UMTS-Netz updaten. Nachdem Apple nun fast 700 Mio. iOS-Devices verkauft hat, könnte die Veröffentlichung von iOS 7 das mobile Netz bei einigen Betreibern wirklich an seine Grenzen bringen und die Netzkapazität für einige Tage auslasten, so die Experten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Das “S” steht für Sensor, Touch ID, M7 und Kamera

“Nach vorne denken.”, so bewirbt Apple sein neues iPhone 5S. Apples neues iPhone 5S soll mehr Dinge selbstständig erledigen, als jedes andere iPhone zuvor. Dabei setzt Apple auf neue Technologien, wie z.B. den neuen Fingerabdrucksensor im Homebutton sowie auf den neuen “Bewegungs-Chip” M7 und einen verbesserten Kamerasensor.

iphone5s_touch_id

Beim iPhone 3GS stand das “S” für “Speed”, beim iPhone 4S für “Siri” und beim iPhone 5S eindeutig für “Sensor”. Apple ging bei der Vorstellung des iPhone 5S auf drei Neuerungen ein: Leistung, Kamera und Sicherheit. Alles drei Neuerungen haben etwas mit Sensorren zu tun.

Beim Prozessor setzt Apple nicht nur auf den neuen A7 Chip und 64 Bit, gleichzeitig kommt der neue Co-Prozessor M7 zum Einsatz. Dieser ist für die Verarbeitung des Beschleunigungssensors, Gyrosensors und Kompass verantwortlich. So muss der A7 nicht bemüht werden.

Der M7 erkennt, ob ich ihr gerade geht, läuft oder fahrt und wechselt beispielsweise nach dem Einparken von Autonavigation auf Fußgängernavigation um. Er erkennt, wenn ihr mit dem Auto unterwegs seid und verbindet nicht mit bekannten WiFi-Netzen.

Nach dem A7 und M7 stand die überarbeitete iSight Kamera während der Keynote auf dem Plan. Die neue iSight hat einen 15 Prozent größeren Sensor und somit größere Pixel die 1,5 Mikrometer groß sind. Die Blende bietet f/2.2. Neue Features wie Serienbilder, True Tone Blitz, automatische Bildstabilisierung, Zeitplupenvideos, Live Videozoom und vieles mehr ist an Bord.

Zum guten Schluss noch der Fingerabdrucksensor. Dieser sitzt im Homebutton des iPhone 5S und ermöglich, das iPhone 5S zu entsperren und Käufe im iTunes Store zu tätigen. Je öfter ihr das iPhone 5S euren Finger anlernen lasst, desto besser funktioniert dieses Features. Touch ID ist 360 Grad lesefähig und ihr habt die Möglichkeit mehrere Finger zu hinterlegen. Apple macht explizit darauf aufmerksam, dass der Fingerabdruck vershchlüsselt im A7-Chip gespeichert und niemals in der iCloud oder auf Apple Servern gespeichert wird. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lohnt der Nachfolger Plants vs Zombies 2?

PvZ2_IconBereits den ersten Teil habe ich auf meinem iPad geliebt und habe Stunden vor den unterschiedlichen Leveln verbracht. Manchmal habe ich so lange gespielt, dass ich schon Zombies in meinem eigenen Vorgarten gesehen habe! Jetzt hat EA die zweite Runde eingeläutet, die ich Euch kurz vorstellen möchte.

Seit fast einem Monat ist das Spiel nun auf dem Markt. Die Spannung darauf war kaum auszuhalten. Alle Fans des Vorgängers fieberten auf den Release von Plants vs Zombies 2 hin. Am 15. August war es soweit. PvZ 2 wurde endlich auf iOS-Geräten veröffentlicht.


Es ist im wahresten Sinne des Wortes wieder Zeit! Der epische Kampf Pflanzen gegen Zombies geht in die nächste Runde und diesmal tobt er nicht nur im Garten. Crazy Dave hat eine Zeitmaschine erfunden, mit der er auch im alten Ägypten, im Wilden Westen und auf Piratenschiffen auf Zombie-Jagd gehen kann.

PvZ2 Mit Dünger Deine Spezialpfanzen wecken

Neue Pflanzen, neue Zombies, neue Verteidigungsstrategien – Plants vs Zombies 2 bietet ganz viel spannenden Spielspaß für PvZ-Fans und die, die es noch werden wollen. Oder vielleicht sogar sollten?! Denn seien wir doch mal ehrlich: Wollten wir nicht alle schon einmal einer wilden Garnison Zombies zeigen, wo der Rasenmäher fährt? Eben! Und eine lustigere Gelegenheit als Plants vs Zombies 2 wird es definitiv nicht geben, zumal der Download des Spiels gratis ist.

Reise durch die Zeit PvZ2

Was ich ärgerlich finde, ist der Trend der In-App-Käufe. Hier verlangt der Hersteller z.B. für 5000 Goldmünzen einen Betrag von EUR 2,69. Muss das sein?! Ich würde diese App lieber kaufen, um den vollen Inhalt des Spiels zu erhalten, als sie kostenlos herunterladen zu dürfen, um dann jedoch für den Erfolg und Spaß im Spiel jedes mal aufs neue Geld ausgeben zu müssen.

Plants vs Zombies 2 wird zwar Schwierigkeiten haben, am Erfolg seines Vorgängers anknüpfen zu können, verspricht dennoch eine Menge Freude und Einiges an neuen Extras und Features.
Es ist in jedem Fall ein würdiger Nachfolger des 1. Teils.

In diesem Sinne: Packt den Dünger ein, Sonnenblumen pflanzen und seid bereit für die erste Zombiewelle!

Jetzt Plants vs. Zombies 2 im AppStore laden

Die knapp 45 MB große App findet ihr im AppStore unter der Kategorie Spiele.


Plants vs. Zombies™ 2 (AppStore Link) Plants vs. Zombies™ 2
Hersteller: PopCap
Freigabe: 9+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MATHPro – Mathe Trainer

Der MATHPro Mathe Trainer ist eine einfache aber sehr hilfreiche App für das trainieren des Mathe-Basiswissens. Die App zielt primär auf die ersten Schuljahre, kann aber auch ohne Weiteres als Gedächtnistrainer oder das Festigen von Wissen und Können für ältere Schüler oder Erwachsene verwendet werden.

Lassen Sie ihre Kinder schnelles Rechnen lernen oder frischen sie ihr eigenes Gedächtnis durch das Lösen von Matheaufgaben unter Zeitdruck ein wenig auf!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Silverfish MAX: Arcade-Spiel mit Blur-Effekten heute nur 89 Cent

Silverfish MAX (App Store-Link) ist schnell heruntergeladen und installiert, da der Download nur 14,7 MB groß ist – wir haben uns den reduzierten Titel angesehen.

Silverfish MAXSilverfish MAX ist schon gute zwei Jahre im App Store vertreten und bietet dem Nutzer recht viele Spielmodi an. Im Schnitt gibt es für das iPad-Spiel viereinhalb von fünf Sternen.

Als kleiner Fisch, etwas anderes fällt mir zu der Spielfigur nicht ein, muss man versuchen allen anderen Lebewesen aus dem Weg zu gehen, in dem man den Weg einfach durch einen Fingerwisch beeinflusst. Mit einem Flick nach oben schwimmt der Fisch nach oben – analog gilt das gleiche für alle anderen Richtungen. Wer die Steuerung nicht mag, kann in den Optionen eine andere Alternative wählen.

Insgesamt gibt es vier Spielmodi, die alle samt ein wenig anders sind. Im einfachsten Spielmodus gibt es nur eine Art an Gegner, die zudem noch recht langsam unterwegs sind. Jedoch gibt es auch Spielmodi, in dem direkt zu Anfang vier verschiedene Arten an Gegner auf dem Bildschirm sind und es ziemlich eng wird.

Damit die Gegner vom Bildschirm verschwinden, gibt es kleine rote/orangene Kugeln, die beim berühren eine kleine Explosion auslösen und die sich in der Nähe befindlichen Gegner ausschaltet. So schafft man sich freien Platz, damit das Spiel weiter gehen kann.

Zusätzlich gibt es eine Anbindung an das Game Center, wo der Spieler 22 Herausforderungen meistern kann. Die Grafik kann sich sehen lassen und macht auf Retina-Geräten einen guten Eindruck. Zuletzt verlangten die Entwickler für ihr Spiel 2,69 Euro, für nur kurze Zeit zahlt man preisgünstige 89 Cent.

Der Artikel Silverfish MAX: Arcade-Spiel mit Blur-Effekten heute nur 89 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Erklärungsversuch

Wenn wir jetzt mal die Zahlen so nehmen, wie wir sie präsentiert bekommen und nicht um die über 35 Prozent Nichtwähler bereinigen – dann wollen knapp 50 Prozent aller Wähler in Bayern von Menschen regiert werden, die nur auf Polemik ohne Sinn und Verstand und Vetternwirtschaft setzen (um Mal bei der Polemik zu bleiben). So doof und geblendet sind die nicht mal in Bayern. Und mögen wir auch nicht vergessen, dass es Bayern um ein Vielfaches besser geht als den meisten anderen Ländern; so wirtschaftlich gesehen. Somit sollte die FDP da doch wenigstens über fünf Prozent kommen. Da sind also gerade zwei Dinge passiert, die ja gar nicht sein können. Und die Menschen wie ich und du, der hier liest, ja so gar nicht verstehen können. Oder wollen. Ich mache jetzt mal etwas, was mit immer sehr schwer fällt und mir zu Zeiten auch richtige Schmerzen bereitet. Ich versuche das Ganze positiv zu sehen. Ja, mit dem Kopf schütteln macht mehr Spaß und braucht weniger Resthirn – ich weiß. Ich bin darin Meister. Man kommt nur nicht immer sehr weit mit. Und hier geht es um die Bayern. Die zu verstehen braucht eine Menge Anstrengung. (Randnotiz: Flachen Wortwitz für heute untergebracht) Man kann über Seehofer eine Menge sagen. Eine Menge Negatives auch, so man denn will. Meister der sinnentleerten Worthülsen, Nichtaussagen und Nichtfestlegungen ist er allerdings wahrlich nicht. Er kann den Stinkefinger auch ohne Zuruf und als Fähnchen im Wind würde ich ihn jetzt auch nicht unbedingt bezeichnen. Wenn der Sich mal verrannt hat, dann hält der daran fest. Seine schwachsinnige Maut wird keine 20 Millionen im Jahr bringen, erst mal 100 kosten und uns fehlen locker 200 Milliarden in der Infrastruktur. Aber Seehofer schwätzt auch noch morgen sein Geschwätz von gestern. Man könnte es fast Charakter nennen. Auf jeden Fall ist es (er) ein besserer Gegenentwurf zu unserer hohlen Raute der Nation als der gute Peer jemals sein wird, selbst wenn er sich jetzt auch noch für den Playboy ausziehen würde. 49 Prozent aller Bayern, die zur Urne gegangen sind, sehnen sich nach jemandem mit Ecken und Kanten, sehnen sich nach jemandem mit Charakter. Denen ist ein wenig und oft falscher Inhalt lieber als gar keiner. Man kann das positiv sehen. Die selben Menschen strafen die Hampelmänner in gelb ab; grandios ab. Menschen, die eigentlich zur Kerngruppe, zur Zielgruppe der FPD gehören müssten. Das kann man nicht nur positiv sehen. Das muss man positiv sehen. Und jetzt mal im Ernst. Bitte was sollen die, was sollen wir denn nun wirklich noch wählen? Um es mit den Worten von Titus Maccius Plautus zu sagen: Behalte, was du hast. Das Übel, das man kennt, ist das erträglichste. Oder um es mit meinen Worten zu sagen: Wenn man wollte, da könnte man ein wenig Hoffnung bekommen. Selbst in Deutschland hat absolute Inhaltsleere ein wohl ein (wenn auch langes) Verfallsdatum.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Avicii- und Elton John-Auftritte in iTunes Festival ansehen und alle Stars der nächsten 2 Wochen

Das iTunes Festival 2013 geht in die letzten zwei Wochen, deshalb nochmal ein Hinweis für alle, die die Konzerte verpasst haben: Avicii und Elton John, sowie Janelle Monáe und Chic Featuring Nile Rodgers sind die Konzerte der letzten Tage, die man zur Zeit noch in voller Länge als Stream ansehen kann.

Es ist schon eine gigantische Leistung, wenn man sich mal vorstellt, welcher Organisationsaufwand dahintersteht und wieviele Stars hier auftreten. Kein Wunder, dass allein aus UK über 20 Millionen iTunes-Nutzer beim Eintrittskartengewinnspiel mitgemacht haben.

Noch sind die Konzerte von Avicii und Elton John über die App als Stream verfügbar.

Noch sind die Konzerte von Avicii und Elton John über die App als Stream verfügbar.

Heute Abend spielen um 20:45 Uhr The Olms und um 22:00 Uhr Vampire Weekend – über den Stream der Universal-App iTunes Festival London 2013 kannst Du wieder live zuschauen.

Hier noch das Programm für die letzten Tage:

Montag: 20:45 Uhr: Bahamas und 22:00 Uhr Jack Johnson
Dienstag: 20:45 Uhr: Agnes Obel und 22:00 Uhr: Ludovico Einaudi

Mittwoch: 20:45 Uhr: The Family Rain und 22:00 Uhr Thirty Seconds to Mars

Donnerstag: 20:45 Uhr Schoolboy Q und 22.00 Uhr: Kendrick Lamar

Freitag: 20:45 Uhr Skinny Girl Diet und 22:00 Uhr: Primal Scream

Samstag: 20 Uhr: Dan Croll; 20:45 Uhr: Bipolar Sunshine; 21:30 Uhr Gabrielle Aplin und 22:30 Uhr HAIM

Sonntag: 20:45 Uhr Laura Welsh und 22:00 Uhr Ellie Goulding

Montag: 20:45 Uhr: Lawson und 22:00 Uhr: Jessie J

Dienstag: 20:45 Uhr Aloe Blanc und 22:00 Uhr: Robin Thicke

Mittwoch: 20:45 Uhr: NO CEREMONY/// und 22:00 Uhr: Pixies

Donnerstag: 20:45 Uhr: Naughty Boy und 22:00 Uhr: Tinie Tempah

Freitag: 20:45 Uhr: Katy B und 22:00 Uhr: Dizzee Rascal

Samstag: 20:45 Uhr: Tamar Braxton und 22:00 Uhr: John Legend

Sonntag: 20:45 Uhr: Mikky Ekko und 22:00 Uhr: Justin Timberlake

Montag: 20:00 Uhr Icona Pop; 20:45 Uhr Iggy Azalea und den Abschluss des Festival macht um 22:00 Uhr Katy Perry

Also einfach die Liste durchsehen und Deine Lieblingskünstler im Kalender eintragen, so dass Du daran erinnert wirst, wenn es losgeht… Du brauchst dafür nur die kostenlose App iTunes Festival London 2013, die auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 6.0 läuft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: 1 Millionen Vorbestellungen am ersten Tag erwartet

Seit exakt zwei Tagen lässt sich das iPhone 5C hierzulande über die Deutsche Telekom, o2, Vodafone und über den Apple Online Store bestellen. Doch nicht nur hierzulande, auch in den USA, Australien, Kanada, China, Frankreich, Hong Kong, Japan, Puerto Rico, Singapur und Großbritannien können Kunden ihre iPhone 5C Bestellung platzieren.

iPhone5c

Wie gut schlägt sich das iPhone 5C zum Verkaufsstart? Der Apple Online Store listet das iPhone 5C ohne Vertrag nach wie vor mit “Lieferung 20.09.”. Ein Indiz dafür, dass das iPhone 5C kaum gefragt ist? Immerhin schnellte die Lieferzeit bei den letzen iPhone Generation innerhalb weniger Stunden nach oben.

Das Jahr 2013 ist jedoch anders. Apple hat zwei neue iPhone-Modelle auf den Markt gebracht und das iPhone 5C ist sicherlich nicht das Modell von beiden, auf das Kunden seit Monaten hingefiebert haben unf für das tagelang vor einem Apple Store gewartet wird. Das iPhone 5C ist gutes Gerät, hochwertig verarbeitet und hinterließ im ersten Hands-On einen postiven Eindruck. Das iPhone, auf das viele Apple Fans warten, ist ohne wenn und aber das iPhone 5S und das dürfte sich auch zum Verkaufsstart zeigen.

Nun gibt es die ersten Einschätzungen und Zahlen zum iPhone 5C. Einem aktuellen Bericht zufolge konnte Apple am ersten Verkaufstag 1 Million iPhone 5C verkaufen. Dies entspricht der Hälfte der Geräte beim iPhone 5 Verkaufsstart. Analyst Gene Munster von Piper Jaffray gab in einer Einschätzung für Investoren zu verstehen, dass er damit rechnet, dass Apple innerhalb von 24 Stunden 1 Million iPhone 5C verkaufen konnte. Das iPhone 5 brachte es im letzten Jahr auf 2 Millionen Einheiten. Beim iPhone 4S waren es übrigens auch 1 Millionen Geräte am ersten Tag.

In diesem Jahre gibt es allerdings einen großen Unterschied. Apple bringt nicht nur ein Gerät auf den Markt, es sind gleich zwei. Auf das iPhone 5C folgt am kommenden Freitag das iPhone 5S. Dieses Gerät ist vergleichbar mit den großen iPhone-Updates der letzten Jahre. Zwar muss sich das Gerät die Aufmerksamkeit mit dem iPhone 5C teilen, es ist jedoch das Gerät, auf das iPhone-Fans gewartet haben. Fingerabdrucksensor, A7 Chip mit 64 Bit, M7-Chip, verbessertes Kamerasystem und vieles mehr hat Apple dem iPhone 5S spendiert. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft kauft gebrauchte iPads auf

Derzeit versucht Microsoft händeringend sein Surface-Tablet an den Mann zu bringen und will das schlecht laufende Geschäft nun mit einer Gutscheinaktion ankurbeln.

MicrosoftStore iPadTrade 590x330 564x315 Microsoft kauft gebrauchte iPads auf

Dass das Microsoft-Surface Tablet nicht gut ankommt, hatte man schon im Juli diesen Jahres gemerkt, als Microsoft dem Tablet einen deutlichen Preisnachlass verpasste. Nun hat Microsoft aber eine neue Idee und kauft in den USA gebrauchte Apple iPads für mindestens 200 US-Dollar auf – was etwa 150 Euro entspricht. Microsoft bezieht sich mit seiner Aktion auf die letzten drei iPad Generationen und nimmt die Geräte auch nur entgegen, wenn der Zustand annehmbar erscheint. Zusätzlich begrenzt Microsoft den Rahmen des Angebots auf den 27. Oktober 2013 in allen örtlichen Microsoft Stores. Der Online-Shop ist von dieser Aktion ausgeschlossen worden.

Nachdem man sein iPad abgegeben hat, bekommt man eine Geschenkkarte, mit der es dann möglich ist in allen Microsoft Stores einzukaufen. Das Produkt, für was man sich dann letztendlich entscheidet, muss dabei nicht zwingend ein Microsoft Surface sein. Das alte iPad wird freundlicherweise durch das Unternehmen CExchange entsorgt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sally Park Pro – Keine Strafzettel mehr (Autofinder, Parkuhr)

Endlich parken Sie Ihr Auto ohne Stress, finden es jederzeit wieder und müssen keine Strafzettel mehr bezahlen!

Mit Sally Park finden Sie Ihr geparktes Auto stets wieder – dank integrierten Karten, Navigation. Sally Park stoppt natürlich auch die Zeit der Parkuhr mit und erinnert Sie daran, dass Ihr Parkticket in Kürze abläuft.

FUNKTIONEN

  • Wissen Sie jederzeit, wo Ihr Auto steht
  • Behalten Sie immer die verbleibende Zeit auf der Parkuhr im Auge
  • Sie werden benachrichtigt, bevor die Parkuhr abläuft
  • Machen Sie ein Foto mit Ihrer Kamera und fügen Sie Notizen zu Ihrem Parkplatz, der Garage oder den Parkgebühren hinzu
  • Wunderschönes, intuitives Design, das Freude macht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Appblub: Wahl-O-Mat – Welche Partei steht dir am nächsten?

Mit Spannung erwarten wir die Bundestagswahl am 22. September diesen Jahres, denn dann heißt es wieder: Kreuzchen bei der richtigen Partei setzen. Doch welche Partei ist für mich eigentlich die richtige? Der Wahl-O-Mat kann helfen.

Wer sich noch nicht sicher ist, welche Partei man denn am 22. September wählen soll, der kann sich mal einmal kurz etwas Zeit für den Wahl-O-Mat nehmen. Doch was macht der Wahl-O-Mat eigentlich? Der Wahl-O-Mat ist fast wie ein Quiz. Man wird 38 Thesen aus ganz unterschiedlichen Politikfeldern gefragt, die vorher auch schon alle zur Wahl stehenden Parteien beantwortet haben. Nachdem ihr alle Thesen nach eurer Meinung beantwortet habt, berechnet der Wahl-O-Mat die Übereinstimmung eurer Ergebnisse mit den Antworten der Parteien.

Außerdem informiert der Wahl-O-Mat auch über vergangene Wahlen und liefert Kurzprofile über die zur Wahl stehenden Parteien. Die soll besonders Jung- und Erstwähler etwas informieren und auch dazu bewegen, sich ein wenig für Politik zu interessieren, da es im Endeffekt ja auch um uns alle geht. 

Gilt der Wahl-O-Mat nur für diese Bundestagswahl?

Nein, der Wahl-O-Mat wird vor jeder Bundes- bzw. Landtagswahl aktualisiert, sodass ihr immer alle aktuellen Information über Politik mit dem Wahl-O-Mat bekommt. Demnach werden auch die Thesen zu den verschiedenen Wahlen angepasst. Schließlich passt nicht jede These, die zur Bundestagswahl diskutiert wird, auch in den Wahlkampf für die Landtagswahlen in den  Bundesländern.

Wahl-O-Mat
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Wofür steht das „S“?

Wofür steht das „S“ in iPhone 5S? Zwar gibt Apple seinerseits keine Auskunft, was aber natürlich Experten nicht davon abhält, eigene Spekulationen anzustellen. Und hier kann es nur eine Antwort geben: Das „S“ steht für „Sensor“! Nach dem iPhone 3GS und iPhone 4S ist das iPhone 5S nunmehr das dritte S-Model der iPhone-Geschichte. Dem „S“ [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jailbreak für iOS 7 und iOS 6.1.4 – der Stand

Der Entwickler und iOS-Hacker winocm twitterte vor kurzem ein Bild von Cydia auf einem iPhone 5 mit iOS 6.1.4.

Dazu verkündete er, dass er einen untethered Jailbreak für das iPhone 4 mit iOS 6.1.3 erreichen konnte. Allerdings nennt er noch keinen Termin für die Veröffentlichung eines Tools, das es Nutzern ermöglicht, ihr iPhone zu jailbreaken. Lesenswert: In seinem Blog schreibt winocm über die Sicherheitslücken im Kernel und iBoot von iOS und wie sie behoben werden könnten.

planetbeing Jailbreak iOS 7

Auch zu einem möglichen Jailbreak unter iOS 7 gibt es neue Informationen. planetbeing hat den Startschuss für die “Erkundung” von iOS 7 bereits am 11. September gegeben – er nennt das “unsingned userland code”, was erst mal den Beginn des Abenteuers iOS 7 markiert, mehr aber auch nicht. Auch die bekannten evad3rs haben sich der Sache angenommen – sie hatten die GM für iOS 7 abgewartet und “beginnen jetzt, in iOS 7 reinzuschauen”. Eine Hürde könnte der neue 64-bit-Prozessor im iPhone 5S sein. Aber: “Since everyone loves updates: @evad3rs have now started to actively look at iOS 7.”

iTopnews on Facebook

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Juicies+: Das bessere Lightning-Kabel auch in goldener Farbe fürs iPhone 5s

Auf das Kickstarter Projekt Juicies+ (zum Projekt) hatten wir euch schon einmal kurz im News-Ticker hingewiesen.

JUICIES PlusWir möchten den Sonntag dazu nutzen, um euch das Projekt noch einmal etwas näher zu bringen. Die miteglieferten Lightning-Kabel von Apple sind ganz klar ausreichend, wer es dann aber doch etwas langlebiger haben möchte, sollte einen genaueren Blick auf Juicies+ werfen.

So unbekannt ist der Name eigentlich gar nicht. Schon in der Vergangenheit waren die Entwickler für farbige Ladekabel verantwortlich, jetzt gehen sie ein Schritt weiter und stellen hochwertige Lightning-Kabel her, die nur unwesentlich teurer sind als das Original von Apple, dafür aber deutlich mehr bietet.

Wer sich ein iPhone oder iPad kauft, legt sicherlich auch viel Wert auf Optik und Design. Mit Juicies+ soll das Feeling aufrecht erhalten bleiben, die Entwickler wollten ein hochwertiges Kabel entwickeln, was nicht 0815 aussieht. Hergestellt aus sandgestrahlten Aluminium werden die Kabel viel robuster und langlebiger als das Standard-Kabel, außerdem ist es durch das Material sehr leicht.

Des Weiteren wird durch das Textilgewebe ein Verheddern verhindert, Kabelsalat gibt es so nicht mehr. Die Juicies+ Kabel sind natürlich offiziell lizenziert und für den Einsatz mit iPhone und iPad zertifiziert. Nachdem das iPhone 5S auch in goldenere Farbe vorgestellt wurde, bieten auch die Juicies+-Macher ihr Kabel in passender Farbe an, allerdings erst dann, wenn die Marke von 120.000 US-Dollar erreicht wurde – jetzige Stand: 115.130 US-Dollar, Restzeit: 46 Tage.

Die Preise sind natürlich ebenfalls wichtig: Wer das Projekt unterstützen und sich so ein oder mehrere Kabel sichern möchte, hat verschiedene Optionen. Zum einen kann man sich für nur 18 Dollar ein Kabel in beliebiger Farbe sichern, wer 35 Dollar investiert bekommt gleich zwei, für 65 Dollar gibt es sogar vier der hochwertigen Lightning-Kabel. Versand nach Deutschland muss einmalig mit 5 US-Dollar bezahlt werden. Das Promo-Video zum Projekt findet ihr direkt bei Kickstarter.

Der Artikel Juicies+: Das bessere Lightning-Kabel auch in goldener Farbe fürs iPhone 5s erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Build and Play 3D -Planes, Trains, Robots and More heute kostenlos

Ein schönes Spiel für Kinder verschenkt heute Croco Studio. Mit der App Build and Play 3D – Planes, Robots and More können Kinder neun verschiedene Maschinen zusammenbauen: Flugzeug, Auto, Betonmischer, Erdbewegungsmaschine,  Kran, Bagger, Motorrad, Schiff und Zug. Die sonst 1,79 Euro kostende App für iPhone, iPod Touch und iPad ist für Kinder ab drei Jahren konzipiert und belohnt den Entdecker- und Bastlergeist mit netten Animationen, wenn die Maschinen fertig gebaut worden sind.

Das Spiel hilft beim Zusammenbau, indem das Basisteil sich in die richtige Position dreht, wenn man ein Bauteil antippt. So ist es möglich, eine Maschine recht schnell zusammenzusetzen. Das Kind muss dann aber schon das Bauteil an die richtige Stelle bewegen, sonst springt das Basisteil wieder zurück. Die Navigation ist ganz einfach, so dass Kinder damit gut zurechtkommen.

Insgesamt eine schöne App für kleine Kinder, mit sehr guten Animationen und gutem Sound. Die App kommt ohne In-App-Käufe oder Werbung aus, was sie in unseren Augen noch wertvoller macht, da das Kind hier ungestört bauen kann.

Geeignet ist die mit 5 Sternen von den Nutzern bewertete App für iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 5.0. Sie braucht 49,7 MB und kommt ohne Sprache aus.

Die App für kleine Konstrukteure: Kinder ab 3 Jahren können mit Build and Play tolle Maschinen ganz einfach aus ein paar Teilen zusammenbauen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick KW37

Nach einer aufregender Woche, in der Apple die neuen Devices vorgestellt hat, kommt hier nun für euch der Wochen-Rückblick.

In der KW 37 veröffentlichte News:
Das iSzene Team wünscht Euch viel Spaß beim Lesen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: iPhone 5C Hüllen und Cases gewinnen (Arktis)

iphone-5c-10

Nach den ersten geschätzten Zahlen von 1 Millionen vorbestellten iPhone 5C Modellen und dem bevorstehenden Verkaufsstart des iPhone 5C, sind sicherlich auch einige von euch dabei, die bald ein farbiges iPhone besitzen werden. Wir möchten in Zusammenarbeit mir ARKTIS euch mit einer Hülle oder Case für eurer neues iPhone unterstützen.

So nehmt ihr teil:

1) Sucht euch im Arktis Online Shop eine iPhone 5C Hülle aus.

2) Schreibt das ausgesuchte Produkt in die Kommentare.

Chancen verdoppeln?

Wir hatten diesen Gewinnspiel bereits im Livestream angekündigt. Wenn ihr diesen Beitrag (hier) liket und kommentiert, verschafft ihr euch so ein 2. Los.

Das Gewinnspiel läuft für 1 Woche bis zum 22.September.

Wir wünschen viel Glück!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shooter-Woche-Finale: Folgt dem Ruf der Pflicht!

Kaum eine Ego-Shooter-Reihe hat so viel dicht gepackte Story zu bieten wie die »Call of Duty«-Serie. Nachdem die neueste Mac-Version, »Black Ops«, sang- und klanglos aus den deutschen Shops verschwunden ist bzw. gar nicht erst aufgetaucht war, wenden wir uns am heutigen Final-Tag unserer Shooter-Woche dem verbliebenen besten Realismus-Shooter für den Mac zu: Call of […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was Sie über das iPhone 5s wissen sollten

iPhone5Striple2_400

Alle Details im Überblick

Seit Apple letzten Dienstag das neue iPhone 5s präsentierte, wird in Medien und Online-Foren heftig darüber diskutiert. Wie sicher ist der Fingersensor? Was bringt die neue Kamera? Wozu ein 64-bit-Prozessor? Da sich im Netz neben dem üblichen Apple-Bashing zunehmend Mythen und Halbwahrheiten verbreiten, fassen wir hier die Fakten noch einmal übersichtlich zusammen:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhones mit besserer Akkuleistung

Battery Batterie Akku

Am 10. September hat Apple ja bekanntlich die Nachfolger des iPhone 5, nämlich das 5C und 5S vorgestellt.

Bereits bei der Keynote war ein positives Raunen in der Menge zu hören, als Phil Schiller den besseren Akku des iPhone 5S vorstellte. Aber auch das iPhone 5C soll mit seinem Akku besser auskommen. Technisch gesehen handelt es sich ja immer noch um den gleichen wie beim iPhone 5, trotzdem soll durch einige Einstellungen eine gewisse Einsparung erreicht werden.

Im Detail erwartet Käufer des iPhone 5S eine 10 % Laufzeit-Verbesserung , beim iPhone 5C bleiben immerhin noch knapp 5 % übrig.

Dies ist sicherlich nicht der unglaubliche Sprung nach vorne, jedoch im Bereich der Akkus ist jede Verbesserung willkommen. Bedenkt man noch, dass im 5S ein 64-bit Chip verbaut ist, ist die Erhöhung der Akkulaufzeit noch erstaunlicher. Leider ist man mit den “Lithium Ionen Akkus” bald an der Grenze des technisch Möglichen angelangt und man wird noch ein paar Jahre warten müssen, bis wir den nächsten richtigen Quantensprung sehen werden.

batterytable

Bildquelle

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videomator

Diese einfache App ermöglicht Ihnen das Aufzeichnen von Videos mit unterschiedlichen Farb-Presets (317) und mehr.

Videos werden in Ihrem Fotostream gespeichert.

IMG 1034 1 from iColorama App on Vimeo.

Kein In-App-Kauf!

Videomator (AppStore Link) Videomator
Hersteller: Enrique Garcia
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage: Aktualisiert ihr direkt auf iOS 7?

ios7_logo

Am kommenden Mittwoch ist es endlich soweit. Nach einer über dreimonatigen Betaphase wird Apple iOS 7 für Jedermann auf den eigenen Servern zum Download bereit stellen. iOS 7 versteht sich mit dem iPhone 5S, iPhone 5C, iPhone 5, iPhone 4S, iPhone 4, iPad 4, iPad 3, iPad 2, iPad mini und iPod touch. Für mehrere Hundert Millionen potentielle iOS-Geräte steht ab dem 18.09.2013 iOS 7 als Download bereit. Werdet ihr sofort updaten?

iOS 7 bringt ein komplett neues Design mit sich. Apple hat nahezu jeden Programmbereich überarbeitet und angepasst. Neue Icons, neue Schriften und vieles mehr. Alles wirkt deutlich bunter. Darüberhinaus haben die Entwickler iOS 7 über 200 neue Funktionen spendiert. Zu den größten Neuerungen gehören das Kontrollzentrum, eine überarbeitete Mitteilungszentrale, ein neues Multitasking, Neuerungen bei der Kamera-App, Fotos, Safari Siri und Mail, AirDrop, FaceTime Audio, Find my iPhone Activation Lock und vieles mehr.

Werdet ihr am kommenden Mittwoch unmittelbar nach der iOS 7 Freigabe direkt auf den “Update-Button” drücken? Oder wartet ihr erstmal noch ein paar Tage und bleibt bei iOS 6?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Europa: AppleCare+ nun verfügbar

AppleCare+

Schon länger wurde vermutet, dass Apple seine bisher nur in den USA verfügbare Versicherung für Apple-Geräte auch bald in Europa zur Verfügung stellen wird. Vor wenigen Tagen war es soweit und Apple hat die neuen “Schutzpakete” online gestellt. Der Versicherungsschutz für ein iPhone bzw. iPad kostet 99 Euro, muss innerhalb der ersten 30 Tage nach dem Kauf abgeschlossen werden und ist dann bis zu zwei Jahren gültig. Damit ist das iDevice dann auch bei unbeabsichtigt selbstverschuldeten Schäden versichert. Allerdings darf AppleCare+ in diesem Fall nur zweimal in diesem Zeitraum in Anspruch genommen werden. Zusätzlich fällt bei jedem Schaden eine Servicegebühr von 49 Euro an.

Natürlich ist auch ein technischer Support bei AppleCare+ beinhaltet. Dazu gehört der direkte Kontakt zu Apple-Experten, ein Express-Austausch-Service und ein Lokaler Apple Hardwareservice bei Reisen in Europa. Auch bei Software-Problemen mit iOS, iCloud, drahtlosen Netzwerken und iPad Apps kann man auf die Hilfe der Experten zurückgreifen.

Selbstverständlich gibt es AppleCare+ auch für alle anderen Apple-Geräte. Für den iMac kostet das Paket beispielsweise 179 Euro, für das MacBook Air 249 Euro und für das MAcBook Pro 349 Euro. Alle weiteren Informationen findet ihr unter oben gesetztem Link.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 15.9.13

Produktivität

Free-Memory Free-Memory
Preis: Kostenlos

Bildung

Grafik & Design

Pattern Doodles Pattern Doodles
Preis: Kostenlos

Video

Remove Logo Remove Logo
Preis: 2,69 €

Wetter

ClassicWeather ClassicWeather
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: 1 Millionen Vorbestellungen binnen 24 Stunden?

Seit Freitag lässt sich das iPhone 5C bestellen, doch wie hoch ist die Nachfrage auf Seiten der Kunden? Wie der bekannte Analyst Gene Munster in seiner ersten Einschätzung mitteilt, gingen 1 Million Bestellungen ein. Ein Erfolg oder doch eher enttäuschend? In den ersten 24 Stunden sind rund 1 Millionen Bestellungen für das iPhone 5C eingegangen, [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der iPad mini Langzeitcheck: Kleine Tablets vs. 10 Zoll

Das kleine iPad mini ( hier unser Testbericht ) ist nun ein ganzes Jahr auf dem Markt und das mit Abstand erfolgreichste kleine Tablet der Welt. Mehr Exemplare als Apples 7.9-Zoller gingen nie über die Ladentheken dieser Welt und ich machte mir über die Zeit einige Gedanken über den Grössenunterschied der beiden Geräteklassen und was den kleineren Bruder zum vielleicht besseren Tablet machen könnte.
Interessant an der Sache ist, dass sich dieses beschriebene Szenario auf alle Bereiche von Tablets übertragen lässt. Dabei spielt es keine Rolle, welches Betriebssystem verbaut ist, sondern nur die Grösse ist entscheidend. Da ich sowohl das grosse iPad, als auch das kleinere Pendant im 24/7-Einsatz habe - egal ob für die Arbeit, zum Spielen oder Chillen - wollte ich wissen, ob man mit einem kleinen Tablet das Grosse nicht sogar ganz ausstechen kann. Daraus entstand ein Langzeittest, dessen Kernfrage mich auf Dauer beschäftigt hat: Ist das mini besser als das grosse iPad? Die Frage dürft ihr euch übrigens bei allen Tablets generell stellen! Allerdings ist natürlich von vornherein klar, dass wohl alle ihre eigenen Antworten auf diese Fragen haben wird

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lohnt sich der Umstieg auf das iPhone 5S oder iPhone 5C?

Am 20. September erscheint das Apple iPhone 5C, am selben Tag kann auch der 5er Nachfolger das iPhone 5S vorbestellt werden, erstmals mit 64 Bit Prozessor und Fingerabdruck Senosor “Touch iD”. Eine Frage stellt sich zwangsläufig:

Lohnt sich der Kauf eines iPhone 5S oder iPhone 5C?

iphone5c keine empfehlungBeginnen wir mit dem iPhone 5C – Color verfügbar in den Farben blau, grün, weiß, gelb und rot. Eines gleich Vorweg, defacto sind im iPhone 5C die selben Komponenten wie im iPhone 5 verbaut, für Bestitzer der 5ten Generation raten wir also ganz klar vom Kauf ab. Auch wenn eine große Farbpalette zur Auswahl steht sind dennoch die verwendeten Materialen bei weitem nicht hochwertig genug um mit dem iPhone 5 mithalten zu können. Auch der Preis ab 599€ ohne Vertrag macht das iPhone 5C in unseren Augen sehr uninteressant. Besitzer der 4ten oder sogar 3ten Generation also iPhone 3GS oder iPhone 4, können sich einen Kauf überlegen allerdings solltet Ihr bedenken, dass altes Zubehör nicht mehr passt. Auch das iPhone 5C besitzt den Lightning Anschluss was zumindest für iPhone Docks einen Adapter erfordert. Wer auf die Farbe verzichten kann sollte wenn überhaupt zum “alten” iPhone 5 greifen was es derzeit bei ebay schon für gute 400€ gibt. Ist billiger, gleich schnell und auch noch um 20g leichter.

iphone5s nicht empfehlenswert

Nun zum iPhone 5S – Secure verfügbar in grau, gold und silber. Hier kommt es einzig und allein auf die Inneren Werte an, denn rein optisch unterscheiden sich iPhone 5 und iPhone 5S nur maginal. 2 Features sind am 5S bemerkenswert, aber nicht umbedingt Geldwert. 1. “Touch ID” der Finger Abdruck Sensor, eingebaut im Homebutton. Als Besitzer kann man also mit jedem beliebigen Finger das iPhone entsperren und auch AppStore Käufe authorisieren. On der Sensor wirklich so gut funktioniert muss erst noch der Praxistest beweisen! 2. der ultraschnelle 64 Bit A7 Prozessor. Bis zu 2x schneller als das iPhone 5, ist mal eine Ansage aber auch hier stehen Benchmarks noch aus. Wer ab 699€ in die Hand nehmen will um das neuste von neuen zu besitzen kann bei iPhone5S zuschlagen aber auch dieses Apple Handy ist keine klare Kaufempfehlung.

Zusammenfassung und Fazit:

  • iPhone 5C: Nicht empfehlenswert
  • iPhone 5S bedingt empfehlenswert
  • das “alte” iPhone 5 – sehr empfehlenswert

Jeder der noch halbwegs mit seinem iPhone zufrieden ist dem raten wir: Wartet auf das iPhone 6 oder kauft ein gebrauchtes iPhone 5!

The post Lohnt sich der Umstieg auf das iPhone 5S oder iPhone 5C? appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Go Dance: Frustrierendes Rumgezapple vor dem iDevice

Videospiele, in denen es um körperlichen Einsatz geht, sind spätestens seit Wii Sports, der PS3 Move und Kinect für die Xbox sehr beliebt – auf den iDevices geht es jetzt mit Go Dance los.

Go Dance 1 Go Dance 2 Go Dance 3 Go Dance 4

Die App Go Dance (App Store-Link) ist dank ihres Universal-Charakters sowohl fürs iPhone, als auch für das iPad und den iPod Touch geeignet, und nimmt auf dem jeweiligen Gerät etwa 72 MB in Anspruch. Leider ist das 1,99 Euro teure Go Dance bislang nur in englischer Sprache verfügbar, eine deutsche Lokalisierung ist noch nicht in Sicht.

Das am 12. September veröffentlichte Spiel macht von der integrierten Kamera eurer iDevices Gebrauch, und soll so die eigenen Dance-Moves kontrollieren, während man sich zu treibenden Beats bewegt. Zu Beginn ist es jedoch erst einmal vonnöten, ein eigenes Konto zu erstellen, das unter anderem für Online-Battles notwendig ist. In zwei Spielmodi, Single oder Battle, kann man sich in Go Dance beweisen.

Anfangs stehen dem Gamer zwei Musiktracks zur Verfügung, LMFAO „Party Rock Anthem“, sowie Nicki Minaj „Super Bass“. In einem In-Game-Shop lassen sich, wie sollte es auch anders sein, weitere Songs, darunter „Levels“ von Avicii, kaufen. Der Shop ist gespickt mit weiteren Upgrades, unter anderem für den Gamer-Avatar, Hintergründe im Game-Screen oder Battle-Tickets. Bedenkt man, dass für einen neuen Song 50 Sterne auf den Tisch gelegt werden müssen, die wiederum gegen bares Geld von 99 Cent im In-Game-Store gekauft werden können, ahnt man schon, auf was es hinaus läuft.

Man merkt, hier hat SEGA ganze In-App-Arbeit geleistet. Auch das eigentliche Gameplay hat zumindest mich nicht wirklich überzeugt. Zwar wirkt alles bunt und ansprechend designt, allerdings funktionierte die Kalibrierung mit meiner iPad-Kamera mehr oder weniger gar nicht. Es gilt, das iDevice in einem Abstand von etwa 2 m aufzustellen und sich davor zu postieren. Danach soll eine Pose eingenommen werden, bei der die beiden Arme  in einem 90°-Winkel nach oben gestreckt werden, um Kamera und Person aufeinander abzustimmen.

Hilfe, die Kalibrierung mag mich nicht!

Trotz peinlich genau eingehaltener Position vor dem Screen hatten wohl nur die Nachbarn etwas zu lachen, sollte man mich vor dem Fenster gesehen haben. Nachdem die Arme langsam lahm wurden, aber immer noch keine Erkennung erfolgte, ließ ich die Arme sinken – und der Titel startete plötzlich. Die Verrenkungen, die auszuführen sind, wirken eher lächerlich und folgen viel zu schnell aufeinander, als dass sie präzise ausgeführt werden können. Richtige „Beinarbeit“ war auch nicht festzustellen – bislang dachte ich, dass diese Extremitäten durchaus im Tanz eine Rolle spielen. Ich habe mir den Scherz erlaubt und einfach wie bei einem Popkonzert mit den Armen in der Luft gewedelt – und erhielt prompt Wertungen wie „Awesome!“ – das sollte alles aussagen über die Qualität dieses Spiels.

Fasst man also alles zusammen, kann ich nach meinen Erfahrungen mit Go Dance nur von einem Kauf abraten. Auch wenn die Entwickler von SEGA mit einer Game Center-Anbindung und einer AirPlay-Funktion aufwarten, die es möglich macht, das Game auch an einem größeren Fernseher zu spielen, war zumindest ich von der Kalibrierung und den überteuerten In-App-Käufen sehr enttäuscht. Vielleicht habt ihr ja andere Erfahrungen mit Go Dance gemacht? Schreibt eure Meinung doch einfach in die Kommentare.

Der Artikel Go Dance: Frustrierendes Rumgezapple vor dem iDevice erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft wirbt lieber heimlich

Im YouTube-Kanal der Windows-Phone-Abteilung stand für kurze Zeit ein satirisches Anti-iPhone-Video online.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5c Zubehör: Arktis alleine auf weiter Flur

Gähnende Leere beim iPhone 5c Zubehör. Weit und breit nichts. Wäre da nicht der Fels – oder besser Eisberg – in der Brandung: Arktis.

CBA9018F 21F7 47D7 AD28 77F91A3FB82F iPhone 5c Zubehör: Arktis alleine auf weiter Flur

Normalerweise wollten wir euch an dieser Stelle reichhaltiges Zubehör für das von Apple am Dienstag vorgestellte iPhone 5c präsentieren. So haben wir das nach jeder Produktvorstellung am ersten Wochenende gemacht. Doch bei der Recherche nach passenden Cases, Hüllen und Gadgets, kamen wir um einen Anbieter nicht herum. Arktis, bekannt dafür, neues Zubehör flott anbieten zu können, hinterlässt einen guten Eindruck.

In einer gesonderten Kategorie findet sich beim Apple-Reseller eine vielfältige Auswahl an Zubehör. Sei es die ArktisPro Hülle für das iPhone 5c in transparenter Optik, der farbige Bumper oder die Ledercase. Wer sein iPhone 5c am Freitag bestellt hat, sollte also zunächst bei Arktis nach Zubehör Ausschau halten. Zwar haben wir bei mStore noch ein iPhone 5c Dock entdeckt, das war es dann aber auch. Nur Apple bietet noch eine Case mit viel Farbe an.

Nächstes Wochenende werden wir erneut auf die Suche gehen, vielleicht können wir euch dann weitere Anbieter präsentieren. Bis dahin könnt ihr uns gerne eure Tipps zukommen lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten und Apple-Geräte reduziert [DEALS]

Jetzt geht es um gute Deals bei iTunes Karten und Apple-Geräten – für unsere Leser in Deutschland und Österreich.

So meldet uns Peter G. (danke auch für den Screenshot unten!) aus unserem Nachbarland: Bei Media Markt Österreich gibt es gerade 20 % Rabatt auf 25-Euro-iTunes-Karten. Bis 29. September läuft die Aktion noch. Nur noch bis 19.9. (danke, Andi und shadora) hat Saturn Österreich Rabatt-Aktion am Start für iTunes-Karten: 50 Euro 40 Euro, 25 Euro 20 Euro. 

Media Markt Austria iTunes bis 29 9

Und wer sich lieber vergünstigte Geräte als iTunes-Karten schnappen will, schaut in Deutschland auf das Medimax-Angebot: Dort gibt es – in vielen, aber nicht allen Filialen – den “Jubiläums-Bonus auf alle Apple-Computer” – mit Ausnahme von iPad und Mac mini. Andre E. (dankeschön!) schickt uns als Beweis ebenfalls einen Screenshot. 

Ihr habt auch Deals entdeckt?
info@iTopnews.de

Medimax Rabatt

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Neben den Mac-App-Deals haben wir auch immer wieder die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad parat.

In dieser XXL-Liste findet Ihr die aktuell besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

Spirits Spirits
(161)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 48 MB)
Spirits for iPad Spirits for iPad
(178)
4,49 € 1,79 € (iPad, 62 MB)
Super Tank Battle (HD) Super Tank Battle (HD)
(7)
0,89 € Gratis (iPad, 7.7 MB)
Brick Roll Brick Roll
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (uni, 9.5 MB)
Gangstar Vegas Gangstar Vegas
(1736)
5,99 € 2,69 € (uni, 1354 MB)
Wild West Pinball Wild West Pinball
(6218)
0,89 € Gratis (uni, 55 MB)
Monster Pinball HD Monster Pinball HD
(7)
2,69 € 0,89 € (uni, 92 MB)
Interlocked Interlocked
(57)
0,89 € Gratis (uni, 19 MB)
Escape With Me Escape With Me
(7)
1,79 € 0,89 € (uni, 103 MB)
Sky Tourist Sky Tourist
(15)
1,79 € 0,89 € (uni, 110 MB)
Gangster Granny Gangster Granny
(111)
0,89 € Gratis (uni, 172 MB)
RAVENMARK: Scourge of Estellion
(76)
8,99 € 4,49 € (uni, 874 MB)
Baphomets Fluch: The Director’s Cut
(5291)
4,49 € 0,89 € (uni, 418 MB)
Las Vegas! Las Vegas!
(139)
2,69 € 0,89 € (uni, 42 MB)
Der zerstreute Pharao Der zerstreute Pharao
(22)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 46 MB)

Musik

Radium ~ Perfect Internet Radio Radium ~ Perfect Internet Radio
(21)
3,59 € 1,79 € (iPhone, 18 MB)
Audulus Audulus
(12)
13,99 € 8,99 € (iPad, 25 MB)
eDrops Classic eDrops Classic
(8)
0,89 € Gratis (uni, 26 MB)

Produktivität

AirDisk Pro - Wireless Flash Drive AirDisk Pro - Wireless Flash Drive
(202)
1,79 € 0,89 € (uni, 21 MB)
PDF Reader - iPhone Premium Edition PDF Reader - iPhone Premium Edition
(620)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 32 MB)
PDF Reader - iPad Premium Edition PDF Reader - iPad Premium Edition
(588)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 38 MB)

Wissen

Pilzführer PRO - NATURE MOBILE Pilzführer PRO - NATURE MOBILE
(27)
8,99 € 4,99 € (uni, 417 MB)
Articles (Wikipedia Reader) Articles (Wikipedia Reader)
(486)
2,99 € 0,99 € (uni, 16 MB)
Knots 3D (Knoten) Knots 3D (Knoten)
(434)
1,79 € 0,89 € (uni, 44 MB)

Fotos/Video

Photogene⁴ Photogene⁴
(357)
2,69 € 0,89 € (uni, 22 MB)
PhotoString PhotoString
(39)
0,89 € Gratis (iPhone, 1.1 MB)
tadaa 3D tadaa 3D
(49)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 14 MB)

Kinder

Schlaf Gut Schlaf Gut
(465)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 384 MB)
Schlaf gut HD Schlaf gut HD
(898)
2,99 € 0,99 € (iPad, 271 MB)
Streichelzoo Streichelzoo
(465)
2,99 € 0,99 € (uni, 30 MB)
Some simple animal puzzles for kids Some simple animal puzzles for kids
(5)
1,79 € 0,89 € (uni, 25 MB)

Follow us on Twitter

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant Store am Ground Zero in New York

Sechs Apple Stores betreibt der Hersteller aus Cupertino derzeit in New York, aktuellen Berichten zufolge könnte mittelfristig ein siebter Apple Retail Store hinzukommen. Der Mietvertrag soll bereits unterschrieben worden sein.

dbox_View04_Oculus B2 looking SE

Der siebte Apple Retail Store in New York soll an einer denkwürdigen Örtlichkeit eröffnet werden. Am 11. September 2001 wurde die USA Opfer eines Terroranschlags. Unter anderem krachten Flugzeuge in das World Trade Center und brachten dieses zum Einsturz. An gleicher Stelle wird nun das One World Trade Center errichtet, welches aus mehreren Gebäudekomplexen besteht und unter anderem ein Einkaufszentrum beherbergen wird.

Einem Bericht zufolge hat Apple nun die nötigen Papiere mit der Westfield Group unterzeichnet, so dass einem Store nichts im Wege steht. Als Architekturbüro für dieses Projekt erhielt Foster + Partners den Auftrag. Das gleiche Unternehmen arbeitet mit Apple bereits an der Erweiterung des Hauptquartiers in Cupertino sowie an anderen Retail Stores zusammen.

Das Einkaufszentrum soll im Jahr 2015 eröffnen. Gleichzeitig dürfte Apple die Pforten seines Stores erstmals in der Mall öffnen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

freie Musik Video Downloader

freie Musik Video Downloader ist ein voll ausgestattetes Downloader und Datei-Manager , mit dem Sie nichts herunterladen ( mit Musik -, Video- , Foto-und andere Dateien) auf Ihrem iPhone, iPod Touch oder iPad erlaubt .

die App können verschiedene Dateiformate (einschließlich Word- & Excel , PDF , JPG , PNG , GIF und andere einfache Textdatei) .
Coole Cloud-Storage- Funktion erlaubt die App, die Sie senden zweckmäßig oder Download von Dateien zu / von Cloud Service
kann die App übertragen und Herunterladen von Dateien zu / von Ihrem PC oder Mac via WiFi-Verbindung.

Der Präfekt Werkzeug mit Downloader , Browser- , Datei-Manager und -Spieler, Zip-Tool und Dokumenten-Viewer kombinieren erfüllen alle Ihre Lust.

Follow Me on Twitter:

https://twitter.com/yourqm

Wie meine Facebook- Seite:

https://www.facebook.com/yourqm51

FEATURES:

Volles Portrait & Landscape-Modus unterstützt
Unterstützen iOS5 und iOS6 unterstützen alle Geräte iPhone , iPad und iPod .
100% iphone5 Retina Unterstützung

Web Browser
- Erfassung von Bild Webseite
- Drücken Sie einen Download-Link , Play-Taste oder Video-Thumbnail Bild um die Datei herunterzuladen
- Tippen und halten Sie auf ein Bild, um es zu laden
- Bietet eine User Experience sehr ähnlich Safari
- Voll ausgestattete Lesezeichen-Manager
- History Unterstützung
- Lesezeichen -Manager
- Full -Screen-Modus
- Integrierte Web-Suche

Download-Manager
- Schneller Download-Geschwindigkeit
- Unterstützung für Video-, Musik -, Bild- , ZIP- und pdf, etc alle Dateien im Format downloaden
- Unterstützung m3u8 Format Stream und Video- Download
- Unterstützung mehrerer Download auf einmal
- Schneller Download-Geschwindigkeit
- Unterstützt die Wiederaufnahme von unterbrochenen Downloads
- Live- Download-Fortschrittsbalken,
- Immer mit korrekten Dateinamen downloaden

Unzip / UnRAR featgure :
-Unzip/UnRAR Dateien aus vielen anderen Anwendungen .
-Unzip/UnRAR Datei aus Email .
- Öffnen und extrahieren Datei mit Passwort geschützt.
- Öffnen und Extrahieren von Dateien aus anderen komprimierten Dateiformaten : RAR, ZIP , TAR, GZIP .

Cloud Storage Service:
- Die App ermöglicht Ihnen das Senden und Herunterladen von Dateien zu / von Cloudservice

Documents Viewer und Datei-Manager
- Geheime Datei oder einen Ordner mit Passwort
Unterstützt Ansicht PDF-Datei, Microsoft Office-Dokumente (Word & Excel).
- Anzeigen von Bilddateien (JPG, PNG , GIF, TIFF und andere) und andere Text-Datei .
- Ordner und Unterordner Unterstützung.
- Erstellen neuer Ordner
Umbenennen – , Film- , Datei löschen .
- Versuchen Sie Datei unbekanntes Format öffnen
Dateien als E-Mail- Anhänge – senden
-import Foto Album
importieren Video Camera Roll

Übertragen Funktion :
- WiFi – Übertragung Funktion , lassen Sie senden und Herunterladen von Dateien zu / von Ihrem PC oder Mac .
- Update-Dateien von iTunes.
- Import und Compress Fotos und Videos von Camera Roll .
Import – und Compress Fotos und Videos von Photo Album .
- iTunes Filesharing Ordner

Andere Funktion :
- Öffnen Sie eine Datei in einem anderen App.
Senden – Datei in E-Mail .
- Passwortschutz Schloss.

Die App unterstützt die folgenden Formate können Sie öffnen und fast jedes Dateiformat in Ihrem i- Device:

-PowerPoint
-Excel
-Word
-PDFs
-Pages
-Images
-Web Files
-Audio
-Video
-Zip
-RAR

Unterstützen iOS5 und iOS6 unterstützen alle Geräte iPhone , iPad und iPod .

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spirits: Lemminge-Verschnitt mit 60 Prozent Rabatt kaufen

Wer früher gerne mit den Lemmingen gespielt hat, muss auch einen Blick auf Spirits werfen.

Spirits MacSpirits (iPhone/iPad) ist für iPhone und iPad verfügbar, jeweils als alleinstehende Variante, die heute mit nur 89 Cent beziehungsweise 1,79 Euro statt mit 2,69 Euro und 4,49 Euro bezahlt werden muss. Der Download ist rund 60 MB groß und kann somit nur in WLAN erfolgen.

Die meisten von euch kennen sicher noch das Spiel “Die Lemminge” aus früheren Zeiten. Wer schon an diesem Spiel Spaß gehabt hat, sollte sich Spirit auf jeden Fall herunterladen, da hier ein ähnliches Spielprinzip verfolgt wird.

Die kleinen “Spirits” müssen zum Ziel geführt werden und dabei stehen den kleinen weißen Männchen verschiedene Fertigkeiten zur Verfügung. Ein Spirit kann beispielsweise eine Treppe bauen, der andere kann sich durch Wände bohren oder aber auch einen Windstrahl produzieren, damit andere Spirits in diese Richtung geweht werden. In jedem Level können beziehungsweise müssen die verschiedenen Fertigkeit kombiniert werden, um am Ende zum Erfolg zu kommen.

Insgesamt müssen mit den kleinen Spirits 40 Level bestritten werden, wobei für genügend Abwechslung gesorgt ist. Durch die verschiedenen Umgebungen und Fertigkeiten der kleinen Arbeiter, kommt so schnell keine Langeweile auf. Das Spiel erfordert Geduld und hier sollte man vorher überlegen, was man nun wirklich macht. Spirits ist eine Empfehlung und bekommt derzeit eine Bewertung von guten viereinhalb von fünf Sternen.

Den Trailer (YouTube-Link) zum Spiel haben wir noch einmal unten angehangen.

Spirits im Video

Der Artikel Spirits: Lemminge-Verschnitt mit 60 Prozent Rabatt kaufen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Jailbreak – Gute Nachrichten

Die ganze Welt war gespannt auf die neue iOS Version und so mancher wurde von iOS 7 überrascht. Andere hingegen waren kaum beeindruckt, da Apple zwar an einigen Ecken gefeilt hat, aber vieles nur gut kopiert wurde. Gefreut haben sich auch Jailbreaker, die in Zukunft wieder einiges an Arbeit vor sich haben.

Bildschirmfoto 2013 09 15 um 12.50.07 iOS 7 Jailbreak Gute Nachrichten

Gute Nachrichten kommen seit Neustem vom populären iOS Hacker pod2g, welcher per Twitter mit seinen Followern kommuniziert und bekannt gab, dass er sehr zuversichtlich gegenüber einem iOS 7 Jailbreak ist und ein einfaches Jailbreak-Tool für iOS-Nutzer in Aussicht sieht. Ebenso bremste er die Euphorie mit seinen letzten Worten “that does not mean soon“. Wann genau wir mit einer Veröffentlichung des fertigen Jailbreaks rechnen können, steht bislang also noch in den Sternen. Zu betonen wäre ebenfalls, dass pod2g erst seit der Golden Master von iOS 7 mit seiner Arbeit begonnen hat.

Bildschirmfoto 2013 09 15 um 12.50.42 iOS 7 Jailbreak Gute Nachrichten

Zusätzlich äußerte der Hacker seine Bedenken gegenüber dem neuen 64bit-Prozessor, welcher sich nicht nur auf die allgemeine Arbeitszeit für die Entstehung des Jailbreaks auswirken könnte, sondern auch einige Programme aus dem allgekannten Cydia-Store in die Knie zwingen wird – diese sind nämlich nicht für 64bit-Prozessoren entwickelt worden. Wir sind gespannt auf die Fortschritte des Jailbreaks und werden euch natürlich auf dem Laufenden halten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Sound-Verstärker ohne Strom

iGadget-Tipp: Sound-Verstärker ohne Strom ab 26.36 € inkl. Versand (aus USA)

Durch Reflektion in der Parabol-Antenne wird der Sound auch ohne Strom verstärkt.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Instagram mit Werbung

instagram-1024x649

Nachdem Instagram in den lezten Tagen die sehr wichtige User-Marke von 150 Millionen aktiven Nutzern erreichen konnte, wurde nun verlautbart, dass man für die Zukunft im Bilderfeed Werbung plant.

Instagram hat erst vor nicht einmal 6 Monaten die 100 Millionen Nuter-Marke durchbrochen und erweist sich somit als unglaublich stark wachsendes Unternehmen.

Man kann also durchaus damit rechnen, dass während der kommenden 6-8 Monate die 200 Millionen Nutzer geknackt werden.

Mit diesen Statistiken ist es natürlich logisch, dass man versucht Werbung zu schalten. Speziell Coca Cola zeigt sich sehr interessiert  und auch schon große Summen in Instagram investiert.

Emily White, “Director of operative Business” bei Instagram, gab erst kürzlich bekannt, das spätestens 2014 Werbung auf Instagram erscheinen wird. Wie sich diese genau äußern wird und ob man damit die Kunden bei Laune halten kann wird sich zeigen…..

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drei: Keine Smartphones mehr ohne SIM-Lock nach Orange-Übernahme

dreilogo2k

Als der ehemalige Mobilfunkbetreiber Orange im Herbst 2012 erstmals Smartphones – darunter auch das iPhone 5 – ohne SIM-Lock bei SIM-only-Tarifen angeboten hat, machte sich leise Hoffnung breit, dass dieses Verkaufsmodell auch von den anderen Anbietern übernommen werden könnte. Zumindest wurde damit gerechnet, dass wenigstens „3“ als neuer Besitzer von Orange die Verkaufsstrategie übernehmen könnte.

Wie 3-Sprecher Tom Tesch jetzt aber gegenüber dem WebStandard mitgeteilt hat, wird daraus nichts werden: „Drei habe eine strategische Ausrichtung“! Die Begründung lieferte Tesch auch gleich mit. Es sei auf Grund der hohen Preisstützen für die diversen Smartphones branchenüblich, Smartphones mit SIM-Lock anzubieten. Eine Ausnahme gibt es, nämlich das Nexus 4 von Google, wo keine SIM-Sperre vorgesehen ist.

Entsperren ist teuer!
Durch den SIM-Lock wird das Wechseln des Betreibers natürlich erschwert. Löst man sich trotzdem, kann die Angelegenheit teuer werden. „3“ will vom Kunden innerhalb der Vertragsbindung 110 Euro haben, danach kostet es immer noch 40 Euro. Bei A1 ist es noch teurer, dafür etwas gestaffelt. Die Entfernung des SIM-Locks kostet hier innerhalb der ersten 12 Monate 150 Euro, nach 13 bis 24 Monaten 100 Euro und danach 50 Euro. Bei T-Mobile ist es mit 150 Euro im ersten Jahr auch nicht billiger, danach schlägt die Entfernung mit 50 Euro zu Buche.

Natürlich gibt es auch andere Möglichkeiten den SIM-Lock zu umgehen, dennoch sind wir der Meinung, dass zumindest nach Ablauf der Vertragsdauer die Entfernung des SIM-Locks kostenlos erfolgen sollte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s Touch ID: Das sollte man über den neuen Fingerabdruckscanner von Apple wissen

Am 10. September hat Apple die neuen iPhone Modelle vorgestellt. Das bunte iPhone 5c geriet zunächst in die Kritik. Langsam aber sicher rudern die Analysten und Kritiker allerdings zurück und prophezeien auch diesem iPhone Update erfolgreiche Verkaufszahlen. Ab dem 20. September wird der Fokus jedoch vermehrt auf das neue iPhone 5s gerichtet. Während das iPhone 5c bereits vorbestellt werden kann, müssen sich die Fans des neuen iPhone 5s noch ein paar Tage gedulden. Wir nutzen somit die Gelegenheit um noch einmal alles Wissenswerte über das  neue Fingerabdruck-Feature für euch zusammen zufassen.

iPhone 5s 

iPhone 5s: S steht für Sensor

Fangen wir zunächst mit dem Namenmythos an. Die Kollegen von Applinsider sind sich nahezu sicher, dass das “s” beim iPhone 5s für “Sensor” steht. Apple selbst macht in der Regel kaum Angaben zu der Bedeutung der Kürzel. Da der Fingerabdruckscanner oder auch das “Touch ID” Feature die Hauptneuerung des neuen iPhone Modells darstellt, liegt der Verdacht nahe, dass der verbauten Sensorik somit der gebührende Tribut gezollt wird. Beim iPhone 3GS steht des “S” für Speed, während beim iPhone 4S, Siri in den Vordergrund gerückt wurde. “s” wie “sensor” passt somit ebenfalls gut, so dass wir uns durchaus mit dieser These arrangieren können.

Touch ID: Apple räumt Probleme ein

Gegenüber dem WallStreetJournal bezog ein Apple Sprecher Stellung zu dem neuen Fingerabdruckscanner beim iPhone 5s und  räumte entsprechende Fehlerquellen ein, die unter gewissen Gesichtspunkten auch als Schwäche der neuen Technologie gewertet werden können. Dieses Statement sorgte gleich für Aufschreie in der News-Welt. Headlines wie:” Hat Apple den Fingerabdruckscanner zu früh gebracht?” oder “Touch ID: Apples Fingerabdruckscanner funktioniert nicht richtig”, zogen sich durch das World Wide Web. In der Tat wurden Umstände eingeräumt, die Probleme bei der Erkennung des Fingerabdrucks bereiten können. So ist die Rede etwa von Narben an den Fingerkuppen oder frisch aufgetragene Cremes, sowie schwitzigen beziehungsweise nassen Fingern. Diese Fehlerquellen treten allerdings nicht nur beim neuen iPhone 5s Touch ID Feature  auf, sondern stellen auch allgemein Problemfelder im Bereich der Fingerabdrucktechnologie dar. Wer bereits über ein Notebook verfügt, welches ebenfalls mit einem Fingerabdruckscanner ausgestattet ist, der kennt sich im Punkt Zuverlässigkeit aus. Der Fingerabdruckscanner beim iPhone 5s scheint allerdings recht gut zu funktionieren. Die ersten Videoclips bei Youtube zeigen, wie einfach es ist den Scanner einzurichten. Auch die Funktionsweise scheint zunächst zuverlässig zu sein.

Im Laufe der Zeit wird sich allerdings zeigen, ob dieses Feature auch Alltagstauglich ist und nach mehrmaliger Benutzung immer noch reibungslos funktioniert. Zudem ist bisher noch fraglich, wie die weitere Vorgehensweise  ist, wenn der Touch ID Sensor einmal nicht mehr funktioniert. Bleibt das iPhone dann erst einmal unbenutzbar, sofern der Fingerabdruckscanner zum Entsperren des Lockscreens fungiert?

Zum Hintergrund des Entsperr-Prozesses hat der Apple Sprecher ebenfalls ein paar Worte verloren. Wird das iPhone 5s neu gestartet oder länger als 48 Stunden nicht benutzt, dann wird zusätzlich zum Fingerscann auch die Eingabe eines Entsperrcodes verlangt. Desweiteren, und jetzt wird es etwas makaber, soll der Fingerabdruckscanner zwischen Fingern eines lebendigen Menschen und abgeschnittenen beziehungsweise plastisch nachgebildeten Fingern unterscheiden können. Das soll vor allem kriminelle Energien davor abschrecken unter Anwendung von Gewalt sich einen unautorisierten Zugang zum Apple Smartphone zu verschaffen. Es bestünde aber dennoch die Möglichkeit, das Opfer dazu zu zwingen, den Finger auf den Homebutton zu positionieren.

Homebutton iPhone 5s

Die Sicherheit und Datenschutz

Bevor der neue Fingerabdruckscanner offiziell im Rahmen der Keynote am 10. September bestätigt wurde, kamen schon Diskussionen zum Datenschutz auf. Komiker machten sich lustig über das neue iPhone Feature und tätigten Aussagen wie:”Vor allem die NSA dürfte sich über das iPhone 5s sehr freuen” oder “NSA erkennt Apple Nutzer nun am Fingerabdruck”.

Datenschützer warnen nun ebenfalls, während Apple auf das geschlossene System pocht und versichert, dass die Daten lediglich auf dem Smartphone verweilen und nicht nach “außen” getragen werden. Somit könnte verhindert werden, dass die sensiblen Daten während des Speicherns in der Cloud beispielsweise von Hackern abgefangen werden. Zudem sollen laut Apple die Daten auch sichern sein, wenn der für die Verschlüsselung zuständige Chip geknackt werden würde. Als letzte Sicherheitsvorkehrung verwehrt Apple bisher auch den Entwicklern von Drittanbieter Apps den Zugriff auf den Fingerabdruckscanner. Warum das ein ziemlich wichtiger Punkt ist, wollen wir nun kurz demonstrieren.

Vor allem kostenlose Apps wurden in der letzten Zeit näher unter die Lupe genommen. Schließlich kam der TÜV Rheinland jüngst zu dem Entschluss, dass 40 Prozent von 500 überprüften kostenlosen Apps  für Apple iOS, Android und Windows Phone  mehr Daten der User auslesen, als eigentlich für die ordnungsgemäße Funktionsweise der Programme erforderlich sind. Standortdaten, Passbilder, Kontaktdaten und Bilder werden bevorzugt mitgespeichert. Mit diesen Daten, die zumeist auf Servern im Ausland abgelegt werden, ließen sich dann komplette Nutzerprofile erstellen und somit eine gute Stange Geld verdienen. Von den angesprochenen “Problem Apps” sollen Schätzungen des TÜV Rheinlands nach knapp 30 Prozent ein entsprechendes Geschäftsmodell mit dem unbemerkten Datenklau betreiben. Mit der Sonderseite “checkyourapps” kann man die Testergebnisse einsehen und nach betroffenen Apps suchen.

Der Hamburger Datenschützer Johannes Caspar äußerte gegenüber dem Spiegel ebenfalls Bedenken bezüglich des Fingerabdruckscanners beim iPhone 5s.

“Biometrische Merkmale kann man nicht löschen. Sie begleiten uns das Leben lang. Fingerabdrücke sollte man daher nicht für alltägliche Authentifizierungsverfahren abgeben, insbesondere wenn sie in einer Datei gespeichert werden”, so Caspar gegenüber dem Spiegel.

Vor allem das Argument, dass die Daten lediglich auf dem Gerät verweilen und nicht nach außen getragen werden, bezeichnet der Datenschutzexperte aus Hamburg als zu schwammig. Wie bereits mit dem großen App Test vom TÜV Rheinland angedeutet, können die Nutzer von Apps kaum nachvollziehen, welche Daten alle mitgespeichert werden und was mit ihnen geschieht. Zuletzt betont Johannes Caspar auch den Grundsatz der “Datensparsamkeit” noch einmal. Überall da, wo es nicht unbedingt erforderlich ist, sollte man laut Caspar auf das Hinterlassen der biometrischen Daten verzichten. Demnach ist es schon grob fahrlässig derart sensible Daten aus “Bequemlichkeit” preis zu geben. An diese Sichtweise knüpft auch der Blogeintrag des IT Sicherheitsexperten Bruce Schneier an. Apples Fingerabdruckscanner stelle folglich einen Spagat zwischen Bequemlichkeit und Sicherheit dar.

iPhone 5s gilt vermutlich als Testballon

Es liegt auf der Hand, dass Apple den neuen Fingerabdruckscanner alsbald auch in weiteren Geräten, wie etwa dem iPad verbauen wird. Zunächst dient das iPhone 5s als Vorreiter. Sofern das Feature entsprechend genutzt wird und die Diskussionen um die Datenschutz-Problematik langsam abklingen, dürfte eine Ausweitung auf dem Plan stehen. Vielleicht wird auch das neue iPad 5 und iPad Mini 2 mit dem Touch ID Sensor ausgestattet? Wer weiß?

Der Fingerabdruckscanner beim iPhone 5s wird die Medien auch in den kommenden tagen noch beschäftigen. Was haltet ihr von diesem neuen Feature? Findet ihr die Bedenken der Datenschützer übertrieben oder angemessen?

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TOP 3: der besten iPhone 5S und 5C Parodie-VIDEOS

iphone-5c-7

Wir machen es kurz: Nach dem Release des iPhone 5C und iPhone 5S schaffen es immer mehr Parodie-Video ins Internet. Hier eine kleine Top 3. Wenn ihr noch lustige Video diesbezüglich kennt, schreibt sie in die Kommentare, dann können wir diese Sammlung noch erweitern…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Jailbreak: Noch nicht bald aber er kommt!

Nach unserer Zusammenfassung was iOS 6.1.3/4 und iOS 7 Jailbreak betrifft gibt es nun tolle neue Nachrichten. Zuerst twitterte Nikias Bassen aka pimskeks, dass er an “lustigen Sachen” mit Cyril aka pod2g arbeite. Was genau damit gemeint war ist natürlich nicht klar, aber da beide Hacker Mitglied der evad3rs sind wurde natürlich sofort über einen Jailbreak spekuliert. Mit der schnellen Antwort von pod2g darauf wusste man aber sogar, dass es nicht nur Spekulationen waren. Er ließ wissen, dass er immer zuversichtlicher ist was den iOS 7 Jailbreak betrifft. Auch wenn er noch ergänzte “das bedeutet nicht bald” ist das ohne Frage eine super Nachricht, die allen Jailbreak-Anhängern gefallen dürfte. Am Mittwoch, den 18. September wird bekanntlich iOS 7 in der finalen Version für alle veröffentlicht. Mit einem Jailbreak dafür würden dank der diversen Änderungen im grunderneuerten Betriebssystem sicherlich einige coole Tweaks auf uns zukommen. Wir freuen uns schon darauf und hoffen, dass die beiden Hacker weitere Erfolge verzeichnen können. Möglicherweise wollen die evad3rs mit dem Release eines öffentlichen Jailbreak-Tools aber auch noch iOS 7.1 oder andere Updates abwarten. Wir werden sehen und halten euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden…
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst: 1 Millionen iPhone 5C Vorbestellungen

iphone-5c-9

Nach dem die Lieferdaten – außer bei deinem ganz bestimmten iPhone 5C Modell in Gelb – über die letzten Tagen nach dem Vorbestellungsstart keine größeren Reaktionen zeigten, das bedeutet das iPhone 5C in keinem Fall ausverkauft war, gibt es nun erste Zahlen. Der Analyst Gene Munster glaubt an 1 Millionen Vorbestellungen des “iPhone 5 Color”. Das wären zwar halb so viel beim iPhone 5, doch Angesicht der anfangs negativen Meinung durchaus ein Erfolg.

Folgende Pressemitteilung ging an die Investoren raus:

Wir glauben, dass die Leute, die der technologischen Entwicklung nicht fern sind und sich für die Ankündigung interessierten, das 5C wegen seiner minimalen Änderungen gegenüber dem [iPhone] 5 schlecht geredet haben. Aber nach meinem Gespräch mit mehreren Leuten, sieht es danach aus, dass gerade die Farben wichtig für die Verbraucher sind und das 5C in der breiten Verbraucherbasis beliebter sein könnte, als es manche erwartet haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Jetzt fassen wir wie gewohnt für alle Mac-User die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Das alles findet Ihr immer auf dem neuesten Stand. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Stuntman Bob Stuntman Bob
(8)
5,49 € 2,69 € (25 MB)
Bean Bean's Quest
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (39 MB)
Tales from the Dragon Mountain - The Strix (Full) Tales from the Dragon Mountain - The Strix (Full)
(5)
5,99 € 4,49 € (385 MB)
Royal Revolt! Royal Revolt!
(130)
3,59 € Gratis (421 MB)
SUPAPLEX SUPAPLEX
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (20 MB)

Produktivität

Magic Word + ( Word processing office software ) Magic Word + ( Word processing office software )
Keine Bewertungen
8,99 € 3,59 € (4.3 MB)
WiFi Scanner WiFi Scanner
(27)
1,79 € 0,89 € (3 MB)
Volta Volta
Keine Bewertungen
2,69 € 1,79 € (5.1 MB)
Feedy Feedy
(9)
2,69 € 1,79 € (1.5 MB)
Speedy Speedy
(9)
17,99 € 8,99 € (1.7 MB)

Fotos/Videos

PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(11)
6,99 € 4,49 € (3.4 MB)
MyBrushes MyBrushes
Keine Bewertungen
17,99 € 4,49 € (8.6 MB)
CameraBag 2 CameraBag 2
(18)
13,99 € 11,99 € (26 MB)
Xilisoft Video Splitter 2 Xilisoft Video Splitter 2
Keine Bewertungen
17,99 € 8,99 € (34 MB)
Insta Photo Share Insta Photo Share
Keine Bewertungen
7,99 € 1,79 € (22 MB)

Kinder

Puss in Boots: Interactive Touch Book
Keine Bewertungen
3,59 € 1,79 € (44 MB)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pixter Scanner OCR by Quanticapps

Pixter Scan OCR analysiert Pixel (Ihre Bilder) und erkennt Text (zur weiteren Verarbeitung). Dies geschieht über optische Zeichenerkennung (Optical Character Recognition / OCR), ein Verfahren zur mechanischen oder elektronischen Analyse von gescannten Bildern mit handschriftlichem, maschinell erstelltem oder gedrucktem Text, der in digital codierten Text umgewandelt wird.

Pixter Scan OCR ist die eleganteste und einfachste Möglichkeit, Text aus Ihren Bildern zu extrahieren. Es ist ein leistungsstarkes Tool, das aus Ihrem iPhone einen multifunktionalen, mobilen Scanner mit Übersetzungsfähigkeiten macht.

Schießen Sie ein Foto oder wählen Sie ein bestehendes Foto aus Ihrer Fotobibliothek – die App wird umgehend den Text aus dem Bild extrahieren.

Pixter Scan OCR wandelt Ihre realen Dokumente in digitale Versionen um, die Sie bearbeiten, übersetzen oder mit vielen anderen Apps nutzen können.

Pixter Scan OCR funktioniert exakt so wie in der Werbung. Das Programm nutzt Algorithmen zur Bildverarbeitung, um ungleichmäßige Belichtung herauszurechnen, Schatten zu entfernen und den Kontrast zu verbessern. Das Ergebnis sind klare und einfache lesbare Scans, die mit der Kamera Ihres iPhones angefertigt werden können.

Was Pixter Scan OCR so einzigartig macht:

- Benutzeroberfläche der App

Die Benutzeroberfläche ist einfach, praktisch und auf Ihre Produktivität ausgerichtet.

- OCR Spracherkennung

Erkennt Text in mehr als 32 Sprachen, einschließlich:

  1. French
  2. English
  3. German
  4. Italian
  5. Spanish
  6. Portuguese

- Bildbearbeitung

Sie können Ihr Bild zuschneiden und nur den Teil des Texts auswählen, den Sie extrahieren möchten.

- Bearbeitung

Sie können den extrahierten Text bearbeiten und Wörter hinzufügen oder löschen.

- Teilen

Sie können Ihren Text mit all Ihren Lieblings-Apps teilen, einschließlich:

  1. Email
  2. SMS
  3. Facebook
  4. Twitter
  5. Pages
  6. Evernote
  7. Word
  8. Pdf
  9. Doc2Go
  10. Dropbox

- Übersetzen

Erkannter Text kann ganz einfach in mehr als 60 Sprachen übersetzt werden.

ANFORDERUNGEN

- Pixter Scan OCR erfordert eine Netzwerkverbindung (WiFi oder 3G/EDGE).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Das iPhone 5S/ 5C und Apple’s aktuelle Lage

Kommentar-5C-5S-Lage-Aktie

Groß war die Aufregung nach der Apple Keynote vom 10. September. Das Internet kritisierte Apple hart für “fehlende Innovationen” oder “zu hohe Preise” oder gar sagte man den Untergang Apple’s voraus. In diesem Kommentar möchte ich erklären, warum diese ganzen Behauptungen unter BILD-Niveau überhaupt nicht der Wahrheit entsprechen und vielen Leuten ein wenig “die Augen öffnen”.

iPhone 5C

Beginnen wir mit dem iPhone 5C. Der wohl am häufigsten kritisierte Punkt war das Gehäuse aus Plastik, bzw. Polycarbonat und der dazugehörige Preis. Nun, der Fehler von den Menschen war eindeutig, dass sie erwartet haben, dass das iPhone 5C ein “Billiges-iPhone” wird. An dieser Stelle sei auch angemerkt, dass wir von Apfellike mit der Apple Berichterstattung auch einen Teil dazu beigetragen haben, aber genau aus diesem Grund haben wir auch immer versucht, Wörter wie “Billig-iPhone” durch “Low-End-iPhone” zu ersetzen. Denn das iPhone 5C ist von Apple nicht als ein günstiges iPhone vorgesehen. Ich weiß es zwar nicht mit Sicherheit, aber der schon der Versuch das Material eines iPhone 5(S) zu färben (eloxieren) bringt schon bei der Farbe Schwarz enorme Probleme mit sich (was auch der Grund ist, warum Spacegrau Schwarz im 5S als auch iPod nano und Touch ersetzt hat). Im Prinzip haben sich alle durch die Schlagzeile “Apple baut iPhone aus Plastik” in die Irre führen lassen. John Gruber erklärt erneut wunderbar, wie Apple das iPhone 5C sieht:

Here’s the thing. The iPhone 5C has nothing to do with price. [...] What changes with the 5C is that the middle tier is suddenly more appealing, and has a brand of its own that Apple can promote apart from the flagship 5S.

In marketing, what looks new is new.

Yes, it’s plastic, but there’s nothing cheap about it. It has a far better fit and finish, and feels way better in your hand, than Apple’s previous foray into plastic iPhones, the 3G and 3GS. The 5C feels like a premium product.

This move is about establishing the iPhone as a two-sibling family, like how the MacBooks have both the Airs and the Pros. Think of the 5C as the Air, and the 5S as the Pro. Or iMac and Mac Pro. The iPhone is growing up as a product family.

Und genau so ist es auch. Das iPhone 5C soll nicht den Einstieg in die Apple (iPhone-) Welt auch für Leute mit weniger Geld ermöglichen, sondern das Angebot des iPhones, die Produktfamilie zu erweitern. Und wer Apple kennt, weiß dass die Leute aus Cupertino es noch nie wirklich mit niedrigen Preisen hatten. Das 5C übernimmt auch gleichzeitig die Rolle vom 5, wäre das 5er im Sortiment geblieben, hätte es genau den selben Preis erhalten wie das aktuelle 5C. Doch wer die BILD-Zeitung liest, oder auf, bzw. unter ihrem Niveau diskutiert, wird dies wohl nicht verstehen (apropos BILD: Dort schreibt man Sätze wie:

  • “Das neue iPhone entspricht technisch weitgehend dem iPhone 5, wird aber in fünf Farben angeboten” (Bildbeschreibung unter einem iPhone 5S)
  • “Das ist gut beim iPhone 4C: Der Fingerabdruckleser, der App Store”

Sowas spricht wohl für sich selber…)

Kommen wir zum iPhone 5S. Hauptmanko hier waren die fehlenden innovativen Features. Ja, die Innovationen haben den Leuten gefehlt. Meiner Meinung nach kaum zu glauben und ein weiteres Indiz dafür, wie wenig die Menschen von Apple verstehen. Was für Innovationen wollt ihr denn noch mehr? Was für Innovationen hätte Apple im 5S verbauen sollen (können)? Gut, der Fingerabdrucksensor ist nicht der Erste seiner Art in einem Smartphone, aber weil Apple ihn verbaut hat wird er innovativ. In Verbindung mit dem App Store und den großartigen (iOS-Only) Apps wird dieses Feature in der Zukunft enorm an Wichtigkeit gewinnen. Derzeit ist zwar nur eine Abfrage des Fingerabdrucks im iTunes und App Store möglich (und klarerweise als Passcode), jedoch könnte (wird) sich das in der Zukunft ändern. Und da wir gerade beim Thema sind: Die Daten werden nur lokal gesichert, sodass weder Apple noch NSA oder sonst wer Zugriff darauf haben könnte.

“Touch ID” ist ein riesiger Fortschritt für das iPhone und den Nutzer. Wer das nicht glaubt, kann sich ja in einem Jahr erneut seine Aussage durch den Kopf gehen lassen. Die anderen Features im 5S, wie die großartige Kamera (“Nur 8 Megapixel..? Das ist ja voll wenig, die ist bestimmt schlecht!”) oder den 64bit Chip sparen wir uns an dieser Stelle einmal.
Und nun noch ein wenig zum allgemeinen Verständnis wie Apple “denkt”: Solche gr0ßen Features sind für ein “S-Modell” nichts besonderes. Denn gerade weil es ein S-Modell ist, muss Apple hier mehr Funktionen einbauen. Ein “verbessertes Produkt” lässt sich viel schwerer vermarkten als ein komplett “neues Produkt”. Aber genau so denken leider fast alle Menschen. Darum ist/war es auch genau so absurd, für das iPhone 5S einen NFC-Chip oder gar ein größeres Display zu erwarten (apropos NFC: Die Kollegen von Apfelpage haben einen sehr lesenswerten Beitrag geschrieben, warum Apple in naher Zukunft nicht auf NFC setzen wird). Ähnlich verhält es sich mit der Software, beim S-Modell müssen mehr Features verpackt sein. Bestes Beispiel: iPhone 4S und iPhone 5.

iPhone 5S


Fazit: Apple wird auch mit diesen beiden Geräten Unmengen von Gewinn einfahren. Und wer sich kein iPhone 5C kaufen will, braucht auch nicht darüber zu haten. Gleiches gilt für Samsung: Galaxy Gear und 64bit Chip sind nur zwei Stichworte. Aber mal im Ernst: Wie sehr interessiert es euch wenn der Hersteller eures Toasters ein Produkt von jmd. anderem kopiert oder einfach ein weiteres Modell veröffentlicht? Genau: Absolut gar nicht. Der einzige Grund, warum dies bei Apple und Samsung anders ist, ist weil die Leute ein iDevice und ein Samsung Produkt anders sehen. Es stellt einen Teil der Persönlichkeit dar. Apple verkaufte bislang (fast) ausschließlich iPhones aus hochwertigen Materialen (wobei auch nochmal erwähnt werden sollte, dass sich das 5C laut ersten Testern unglaublich hochwertig anfühlen soll), jetzt kommt Apple mit einem “Plastik-iPhone”. Ist doch klar, dass die durch die Werbung und das Marketing von Apple manipulierten Leute negativ darauf reagieren (ein entsprechendes Video dazu haben wir unten verlinkt).
Das einzige was man bei Apple kritisieren könnte, war der falsche Umgang mit der Erwartungshaltung des 5C bei den Kunden, allerdings sei auch gesagt, dass man bei Apple immer beteuerte, man baue keine billigen Produkte. Zu guter letzt, noch ein Appell an alle die einen solchen Kommentar (wie oben erwähnt) im Internet gepostet hatten: Überlegt euch vorher was ihr schreibt. Apple ist nicht blöd und hinter jeder Neuigkeit, jeder Keynote usw. steckt noch viel mehr als auf den ersten Blick erkennbar. Damit sowas bei den nächsten Keynotes nicht mehr so häufig vorkommt, wird es auf Apfellike bald eine Serie geben, die die geheimen Tricks von Apple aufdeckt und anaylsiert, damit das Verständnis in die Firma Apple vertieft wird.

Mit diese Worten, noch einen angenehmen Sonntag.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TankenApp von T-Online.de – Jetzt mit den Daten der Markttransparenzstelle der Bundesregierung (offizielle Zulassung)

Mit der neuen und kostenlosen TankenApp mischt T-Online künftig im Preisvergleichsmarkt mit und hat mit den Daten der Markttransparenzstelle der Bundesregierung, deren offizielle Zulassung sie besitzt, eine hochaktuelle Übersicht der Benzinpreise.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Small World 2: Das nächste Brettspiel-Wunder?

Days of Wonder versorgt alle Brettspiel-Fans mal wieder mit neuem Stoff: Small World 2 ist jetzt noch besser geworden.

Small World 2Eigentlich ist Small World 2 (App Store-Link) keine wirkliche Neuheit. Immerhin ist die App schon im April 2010 erschienen und daher schon ein alter Hase, allerdings trägt das Spiel erst seit dem vergangenen Donnerstag die “2″ in der Versionsnummer. Für die iPad-App muss man aktuell 8,99 Euro bezahlen, wobei sich zum Vergleich durchaus auch ein Blick auf das richtige Brettspiel lohnt: Hier muss man mit knapp 40 Euro deutlich mehr investieren.

Vorweg muss ich gleich sagen, dass man auf jeden Fall einige Runden benötigt, bis man sich in Small World 2 zurechtfindet. Es gibt zwar ein ausführliche Einführungsvideo und auch in der ersten Spielrunde wird alles sehr gut erklärt, dennoch kann es aber nicht schaden, wenn man das Spiel zuvor schon einmal gespielt hat – aber das ist ja eigentlich bei allen umfangreichen Brettspielen der Fall.

In Small World 2 geht es darum, eine Welt mit seinen Monstern zu erobern. Zu Beginn eines Spiels kann man eine Kombination aus verschiedenen Fantasy-Rassen wählen und mit den jeweiligen Spezialfähigkeiten ein möglichst großes Reich erobern, um den Gegner in die Knie zu zwingen. Dieser kann seine Truppen allerdings auch zurückziehen und zu einem Gegenangriff ausholen, indem er ein neues Reich startet. Alles gar nicht so einfach, aber das unten eingebundene Video sollte euch etwas auf die Sprünge helfen.

Während das originale Small World maximal zwei Spielern gegeneinander antreten ließ, bietet Small World 2 nun bis zu fünf Spielern die Möglichkeit, genau wie im richtigen Brettspiel auf verschiedenen Spielplänen abhängig von der Spielerzahl zu spielen – wobei man die zusätzlichen Spielpläne teilweise zusätzlich freischalten muss.

Neben dem originalen Solo- und Zwei-Spieler-Modus gibt es nun den “Gegenüber”-Modus, bis zu fünf Spieler können per “Pass & Play” gegeneinander antreten, es ist ein lokales Spiel über Bluetooth oder WLAN möglich, alternativ kann man auch eine schnelle Online-Partie in Echtzeit oder zugbasierte asynchrone Online-Partien im Freundesmodus starten.

Small Worlds 2 ist für Brettspiel-Fans jedenfalls eine tolle Empfehlung – Days of Wonder hat uns ja schon mit dem tollen Ticket to Ride (iPhone/iPad) überzeugen können.

Tutorial: Small World 2

Der Artikel Small World 2: Das nächste Brettspiel-Wunder? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Datenschützer warnt vor Fingerabdruck-Sensor des iPhone 5s

Der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar rät vom Gebrauch des neuen Fingerabdruck-Sensors in Apples iPhone 5s ab und ruft zur Datensparsamkeit auf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps am AppStore am 15.9.13

Produktivität

Dienstprogramme

Tafel Tafel
Preis: Kostenlos

Spiele

Quantum Legacy HD Quantum Legacy HD
Preis: Kostenlos
Soulcraft - Action RPG Soulcraft - Action RPG
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zukunftsmusik für Hobbyköche: “Gourmetsensor” mit iPad-Anbindung

cuciniale-headerDer neu angekündigter „Gourmetsensor“ von Cuciniale greift eine ähnliche Idee wie die iPad-Küchenwaage von Beurer auf, allerdings auf deutlich höherem Level: Kochbuch-Apps haben wir genug, aber wie lässt sich erweiterter Nutzen aus dem Einsatz von iOS-Geräten in der Küche ziehen? Eine zugehörige App soll hier als interaktiver Kochassistent dienen und ihren [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wow! Instant Webcam streamt das iOS-Kamerabild direkt zum Browser

webcam-featureSonntag Mittag. Wer fünf Minuten Zeit hat lädt sich jetzt einfach mal die kostenlos erhältliche Universal-Applikation “Instant Webcam” (AppStore-Link) des Darmstädter Entwicklers Dominic Szablewski auf iPhone oder iPad und lässt sich überraschen, wie schnell und problemlos Apples Mobilgeräte als portable Webcams eingesetzt werden können. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trotz Apple-Versprechen: Datenschützer warnt vor iPhone 5s

Das iPhone 5s ist noch gar nicht auf dem Markt und schon gibt es die ersten Streitthemen. Im Spiegel warnt der Hamburger Datenschützer Johannes Caspar vor dem Fingerabdrucksensor des iPhone 5s.

Mit dem Fingerabdrucksensor Touch ID hat Apple eine sichere Alternative zum Pincode eingeführt. Der iKonzern verspricht, dass die eingespeicherten Fingerabdrücke weder auf Apple-Servern noch in der iCloud gespeichert werden. Ausschließlich auf dem A7-Chip im Gerät liegen die Daten und seien so nur für Touch ID zugänglich. Und trotzdem warnt der Datenschutzbeauftragte Caspar im Spiegel vor der Nutzung der Technologie:

Biometrische Merkmale kann man nicht löschen. Sie begleiten uns das Leben lang. Fingerabdrücke sollte man daher nicht für alltägliche Authentifizierungsverfahren abgeben, insbesondere wenn sie in einer Datei gespeichert werden.

Aktuell sei der gegenwärtige Smartphone-Nutzer nicht in der Lage, zu kontrollieren, wer auf welche Daten zugreift, so der Hamburger Experte weiter. Man solle mit seinen Daten sparen und der Fingerabdrucksensor stehe im Widerspruch zu diesem Grundsatz.

Touch-ID bleibt wohl weiter ein Streitthema in Sachen Sicherheit. Bruce Schneier, seines Zeichens ebenfalls IT-Sicherheitsexperte, sieht Touch ID in seinem Blog als ideale Balance aus Bequemlichkeit und Sicherheit.

Da stellt sich die Frage: Übertreibt es Caspar mit seiner Warnung oder ist da ein Funken Wahrheit dran?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schweizer Politik und Datenschutz untersuchen den Fingerprint-Scanner!

Fingerprint Touch ID Heute war in der SonntagsZeitung zu lesen, dass sich die Schweizer Datenschützer den Fingerabdrucker-Scanner von Apple etwas genauer anschauen wollen. Francis Meier, Mitarbeiter bei der eidgenössischen Datenschutzbehörde, macht darauf aufmerksam, dass biometrischen Daten wie Fingerabdrücke keineswegs harmlos seien. Schliesslich könne man aus einem Fingerabdruck Rückschlüsse auf Alter, Geschlecht und sogar Krankheiten ziehen. Auch wenn Apple verspricht, dass die Daten verschlüsselt auf dem Prozessor und nur dem Prozessor gespeichert werden, die Daten nicht synchronisiert werden, weder mit Apps noch über das Internet, so ist Herr Meier doch in Sorge:
iPhones sind mit dem Internet verbunden. Es besteht deshalb die Gefahr, dass die Fingerabdrücke in fremde Hände geraten, auch wenn sie lokal gespeichert sind.
Tatsächlich ist es bestimmt heikles Thema und es tut der Diskussion gut, wenn unabhängige Stellen die Sicherheit des Fingerabdruck-Scanners untersuchen. Aber dennoch frage ich mich:
Wo war die Datenschutz-Behörde in den letzten sieben Jahren??? 
IBM hat seit spätestens 2006 2004 einen Fingerabdruck-Leser in diversen Laptops verbaut. Damals hiess es bei IBM:
Today we raised the bar on security for the entire PC industry.
Wie uns allen bekannt sein dürfte, die sind auch mit dem Internet verbunden! Haben die Datenschützer bisher geschlafen? Oder wurde den Datenschützer erst jetzt bewusst, seit dem NSA-Skandal, dass man eigentlich ALLES da draussen im Internet hacken kann? Wer allerdings bereits einmal in Amerika war, der muss sich keine Sorgen machen um den Fingerabdruck. Jeder der emigriert ist, hat freiwillig den Fingerabdruck abgegeben und das Einverständnis für die Verwendung unterschrieben. Im weiteren müsste sich Herr Francis Meier dann noch dem Schweizer Pass mit biometrischen Informationen annehmen. Dieser ist zwar nicht online, kann aber auch relativ einfach gehackt werden:
Wie die Europäische Union selbst feststellte, kann die Verbindung zwischen Leser und RFID-Chip abgehört und mittels sogenannter „Brute-Force-Attacken“ unter Nutzung bekannter kryptografischer Schwächen gehackt werden.
Auch die Politik möchte sich noch zu Wort melden in Form von SP-Nationalrat Jean-Christophe Schwaab. Er fordert Privacy by Design, also das bereits während der Entwicklung der Produkte den Datenschutz zu gewährleisten und Privacy by Default, dass das Unternehmen immer das Einverständnis der Benutzer einholen muss, wenn die Daten weiterverwendet werden. So wie das Apple eigentlich in den Apps bereits seit längerem macht. Will eine App auf die Fotos zugreifen, so muss das von Benutzer quittiert werden. Schön wenn Apple die verstaubten Behörden wachgerüttelt hat, dennoch erstaunlich das die Datenschützer ein Produkt untersuchen welches man freiwillig kauft und dann nur optional den Fingerprint-Reader einsetzen muss. Ich bin gespannt wo die Reise hingeht! Ich hoffe die Endkonsumenten dürfen mündig bleiben und sich die Geräte, mit allen Vor- und Nachteilen, kaufen die sie möchten. 
Google+ 10 Facebook 38 Twitter 17


Letzter Kommentar

Roger

Vielen Dank, Renato, für diesen gelungenen Vergleich. Stellen sich für mich (nebst dem Thema "Laptops mit Fingerprint-Scanner") zwei Fragen:
1. was passiert, wenn Samsung, Nokia/Microschrott, und Konsorten auch auf den Zug aufspringen (was sie m.E. früher oder später mit Sicherheit tun werden)? Wird dann die Medienwelt ebenso schreien?
2. ist dies eine aktive Anti-Apple-Hetzkapagne die, mangels anderer Innovationen, einfach weiter am Aktienkurz schrauben soll?
Was die Datenschützer angeht, so glaube ich, dass der EDÖB und die kantonalen Behörden lediglich mal einen Warnfinger in die Höhe strecken ... was die Medien und Apple-Hasser (20min allen voran) gerne ausschlachten.
Zuzugeben: ich warte mit Spannung die kommenden Monate ab, denn ich bin mir sicher, dass Cupertino noch einiges hervorzaubern wird (hoffe nur, dass die ihre Geheimnisse künftig wieder etwas besser beschützen). Der Fingerprint-Scanner im 5S wird sicherlich einiges an Innovationen hervorbringen, die heute noch gar nicht absehbar sind.
Die Hoffnung stirbt zuletzt ;-)

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel Schweizer Politik und Datenschutz untersuchen den Fingerprint-Scanner! von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am September 15th, 2013 12:31 PM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Japanischer Mobilfunkanbieter DoCoMo verspricht 40% iPhone-Verkaufsanteil

Der japanische Mobilfunkanbieter NTT DoCoMo als größter Carrier des Landes hat nun nach langem Zögern das iPhone in sein Smartphoneangebot aufgenommen und gegenüber Apple einen 40-prozentigen Verkaufsanteil für das iPhone zugesichert.

ntt-docomo-japan

Diese Entscheidung bedeutet für andere Smartphonehersteller ein arges Problem, da sie ohnehin gegen die Beliebtheit des iPhones schwer anzukämpfen haben. Mit seinen fast 60 Millionen Kunden – etwa der Hälfte der japanischen Bevölkerung – ist DoCoMo das Schwergewicht auf dem japanischen Mobilfunkmarkt schlechthin. Bisher hatte er anderen Anbietern den Vorzug gegeben, damit ist nun Schluss: Auch DoCoMo setzt künftig auf Apples iPhones 5s und 5c.

Insofern hat der Deal mit Apple in Japan Wellen geschlagen. Aber auch für den Carrier selbst bedeutet die zukünftige Kooperation einen gehörigen Sprung nach vorn, wenn man die zurückliegenden Verkaufszahlen mit denen seiner nationalen Konkurrenten vergleicht: Diejenigen, die das iPhone vertreiben, nehmen auf dem Markt eine ungleich bessere Position ein: Während DoCoMo im August nur 43.000 Neuzugänge zu verzeichnen hatte, konnten sich die Anbieter KDDI über 209.200 und SoftBank über 250.300 Smartphone-Neukunden freuen – eben auch dank der iPhones, deren Verfügbarkeit zahlreiche Interessenten angezogen hat.

Dieses Zurückbleiben DoCoMos wurde firmenintern primär dem Fehlen des iPhones im Sortiment angelastet. Insofern stellt die aktuelle Entscheidung definitiv eine Befreiung für den Provider dar. Noch unbekannt sind die genauen Umstände und Bedingungen des Vertrags mit Apple.

Damit verschlechtert sich auch die Position der japanischen Smartphonehersteller Sony und Sharp. Sony belegt derzeit 20,6 Prozent des Smartphonemarktes, bei Sharp sind es 13,9 Prozent. Sie werden in Zukunft härter um Marktanteile ringen müssen. Manche Anbieter mögen sogar einen Rückzug aus dem Smartphonegeschäft erwägen. Ein Investment-Experte nennt hier Fujitsu und Kyocera und verweist auch auf Panasonic, das seine Smartphone-Sparte bereits abbaut. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FORA Diamond MINI: Mobile Blutzuckermessung via Bluetooth

Wer seinen Blutdruck regelmässig kontrollieren muss, muss das oft auch unterwegs. Da ist ein kleines, mobiles Gerät genau das richtige. Das Diamond MINI von FORA ermöglicht nicht nur die schnelle und einfache Messung des Blutzuckers und zeigt das Ergebnis an, sondern überträgt die gemessenen Werte auch gleich via Bluetooth an ein Android- oder iOS-Gerät. So kann man mit der kostenlosen App den Verlauf der Werte protokollieren und mit umfangreicher Statistik auswerten. Zudem ist es möglich, diese einfach per SMS an Arzt oder Ärztin zu senden und in einem Online-Tagebuch zu synchronisieren und zu sichern. Zu kaufen gibt es das Diamond MINI im Store von FORA für 57 SFr .
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple sucht Solarzellen-Spezialisten

battery-life-phil-schiller

Eine Stellenanzeige von Apple gibt erneut Aufschluss darüber, woran der Konzern aus Cupertino gerade forscht bzw. arbeitet. Das Unternehmen sucht nämlich einen Experten für Solarzellen. Dies wäre allerdings ein weit gefasster Bereich. In der Anzeige ist zu lesen, dass sich der gesuchte Fachmann vor allem auf dem Gebiet der Dünnfilm-Solarzellen auskennen soll. Einige von euch werden sich eventuell daran erinnern, dass Apple in der Vergangenheit bereits einige Patente angemeldet hat, die sich mit dem Einbau von Solarzellen in mobilen Geräten beschäftigt hat. Darunter fällt auch ein Patent, das schon 2010 eingereicht wurde und die Integration von Solarzellen hinter dem Display beschreibt.

iWatch
Diese Form der Energiegewinnung wäre natürlich für eine zukünftige “iWatch” ideal, denn bei diesen eher kleinen mobilen Geräten ist die oftmals zu kurze Akkulaufzeit ein großes Problem. Auch beim Design hätte Apple größeren Spielraum, da eventuell nicht so ein großer Akku verbaut werden müsste, wenn dieser über das Display ständig aufgeladen werden würde.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

P5P – Generative Skizzen

P5P ist eine Sammlung von generativen Sketchen. Die interaktiven Visuals sind durch Regelwerke definiert und werden mit zufällig modifizierten Algorithmen berechnet. Durch anpassen und spielen mit deren Parametern, Berührung oder Bewegung des Gerätes wird das resultierende Bild beeinflusst. Screenshots können gespeichert, gedruckt, per Email versendet oder publiziert werden.

Optimiert für iPad 2 läuft die Applikation flüssig auf iPad 1 und iPhone 4. Auf älteren Modellen können jedoch Performanz Probleme auftreten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Aktionen der Woche: Navigations-Apps von TomTom und mehr

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tomtom-iphone.jpg
Hits:	4152
Größe:	137,0 KB
ID:	101460Sonntag ist App-Aktions-Tag auf Apfeltalk. TomTom bietet zur Zeit seine Offline-Navigations-Apps vergünstigt an – nicht nur die hier im Artikel verlinkten sondern mit allen erdenklichen Kartenpaketen. Wer nach ein Passwort-Verwaltung sucht und dem 1Password aber zu teuer ist, könnte
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iReview 37/2013

iPhone 5S Gold mit iOS7 Diese Woche hat sich natürlich alles um den Apple Special-Event mit iPhone 5C und iPhone 5S gedreht. Das wird wohl auch noch eine Weile so bleiben bis die neuen Apple Smartphones dann tatsächlich verkauft werden am 20. September, bzw. im Oktober in der Schweiz. Interessant waren die Reaktionen von Fans, Hasser und Mitbewerber. Viele Leute haben (einmal mehr) Apple ausgelacht und deren Ende beschworen. Schon wieder. Aber vielleicht bleibt einigen das Lachen im Hals stecken, so wie damals Steve Balmer als er das erste iPhone ausgelacht hat... Spannend ist auch, dass die Medien, welche das Gerücht von einem Billig-iPhone gestreut haben, sich nun wundern, dass es nicht billig ist... Auch interessant waren die Reaktionen der Mitbewerber. Nokia behält sich die Idee von Farbigen Produkten vor und Microsoft konzentriert sich auf den Innovationsprozess von Apple, weil man selber kein Vertrauen mehr in die eigenen Produkte mehr hat. Bei Samsung hat man natürlich sofort angekündigt, dass man auch einen 64 Bit-Prozessor verbauen will und HTC hat bereits ein goldenes Smartphone in der Pipeline. Mit der Ankündigung der neuen iPhones und der verspäteten Einführung in der Schweiz liebäugelt man mit dem Ausland sich dort ein aktuelles Apple Smartphone zu besorgen. Aber Achtung! LTE ist nicht gleich LTE. Ob und wie es klappt mit LTE , hat Michael in einem Gastbeitrag geschrieben. Interessante Ergänzungen gab es auch zum Finerprint-Reader, welcher um einiges intelligenter ist als diejenigen welche wir von den IBM-Laptops kennen. Eher unglücklich vielen die farbigen, löchrigen iPhone 5C Hüllen aus. Ein Designbüro hat sich überlegt, wie eine würdige Alternative aussehen könnte. Und wer sich jetzt noch neue und passende Apps, Musik, Filme oder Bücher kaufen möchte, der kann das mit den vergünstigten iTunes Karten machen. Was es sonst noch zu erwähnen gab, es aber nicht bis ins ApfelBlog.ch geschafft hat, das steht hier im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 37/2013. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.
Google+ 0 Facebook 0 Twitter 3


Letzter Kommentar

Rolf

Hoffe ich auch:-)

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel iReview 37/2013 von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am September 15th, 2013 11:38 AM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Mail von Tim Cook an das Team

Tim_Cook

Apple CEO Tim Cook hat anlässlich der letzten Keynote am 10. September wo die neuen iPhones gezeigt wurden, eine E-Mail an die Mitarbeiter geschrieben. In der Mail bedankt er sich für die tolle Mitarbeit, spricht aber auch Themen wie iOS 7, iWork und iLife sowie die neuen iPhones. Im Wortlaut:

Team:

Today is an important day for Apple. Many of you and your coworkers have been hard at work developing the new iPhone 5s and iPhone 5c, which are the result of incredible collaboration between hardware and software which only Apple can deliver. In the weeks and months to come, especially as we approach the holidays, our Retail teams will help millions of customers experience these amazing products for the first time. We are also thrilled to be launching iOS 7 next Wednesday.

In addition to the stunning new user interface you saw previewed at WWDC, iOS 7 has been engineered with deep integration with both iPhone 5s and 5c including advanced 64-bit technologies in iPhone 5s. iOS 7 will ship with iTunes Radio, our free Internet radio service, and we are making our mobile iLife and iWork apps available as free downloads for anyone who buys a new iOS device so they can do amazing things with their photos, videos, documents, spreadsheets and presentations.

We made these announcements in Town Hall here in Cupertino this morning. It is a small venue which limits our ability to show the keynote live across campus and to other locations as we like to do. The event is now available to stream on apple.com, so I hope you will take time to watch it. We’ve also posted a Q&A with Greg Joswiak on AppleWeb about the new products and the work behind them. I hope you are as excited about the new iPhone lineup as I am. Our teams do an incredible job taking complex, cutting-edge technology and making it simple for our customers. That’s something everyone at Apple can be proud of.

Tim

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Angebot: Photogene

photogene iPhone 5s AppsDie Universal-App Photogene gehört bereits zu den alteingesessenen Vertretern unter den Bildbearbeitungsprogrammen im AppStore. Seit vorgestern steht die Anwendung in der Version 4.0 zu einem vergünstigten Download bereit.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Längere Akkulaufzeit: iPhone 5s und iPhone 5c bringen größere Batterie mit

Leichter, dünner, leistungsstärker: Das ist der Weg den Apple seit Jahren für das iPhone vorgesehen hat. Die Akkus in den Geräten wachsen aber nur sehr langsam, da die technischen Möglichkeiten schlicht ausgereizt sind. Seit dem iPhone 4 sinkt infolgedessen von iPhone-Generation zu iPhone-Generation die Akkulaufzeit. Der gestiegene Leistungshunger der immer potenteren Prozessoren und Grafik-Chips fordert seinen Tribut. Ab iOS 7 wird auch das Betriebssystem mehr Energie verbraten, denn die Animation des Home Screens (wenn man sie den einschaltet) und das erweiterte Multitasking für Apps wecken den Prozessor aus seinem Akku-schonenden Dornröschenschlaf. Apple scheint das Problem erkannt zu haben und vergrößert die Akkus in den beiden neuen Smartphones. AnandTech hat Dokumente der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FCC gewälzt und dabei entdeckt, dass das iPhone 5c einen Akku mit 1507 mAh bekommt. Das ist ein Kapazitätszuwachs von nicht ganz 5% im Vergleich zum iPhone 5 (1440 mAh). Das iPhone 5s kommt sogar mit einem um 9% gewachsenen Energiespeicher (1570 mAh). In der Praxis wird man den Unterschied kaum bemerken, doch es ist erfreulich dass Apple den Anwender noch nicht ganz aus den Augen verloren hat.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shooter-Woche: Über den Wolken

Bis dato hat es wohl kein Ego-Shooter an die Grafikpracht des vor Kurzem für Mac erschienen Bioshock Infinitie heran geschafft. Lest selbst wie es uns in der schwebenden Stadt Columbia ergangen ist und welche Abenteuer es mit Booker DeWitt zu erleben gibt. Hier gehts zum Testbericht zu Bioshock Infinite.   Verwandte Beiträge[Mac] Aspyr bringt Bioshock […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instapaper reicht iOS 7 Update ein

Nach dem neuen Webdesign des Read-it-later Klienten Instapaper Ende August, folgt jetzt der nächste Schritt. Ein Update im iOS 7 Design für die App ist nun eingereicht.

64CEF819 077F 4E41 8703 173F6EE1D180 Instapaper reicht iOS 7 Update ein

Die von Betaworks übernommene App wird bald in einem frischen Design aufschlagen, wie TheVerge berichtet. Es soll das ohnehin schon minimalistische Layout ein Stück an Apples iOS 7 Optik anpassen.

Hinzu kommen neue Funktionen. So etwa lässt sich die Artikelliste künftig auch nach Datum, Artikellänge, Popularität, Zufall und voraussichtlicher Lesedauer sortieren. Da schafft mehr Übersicht unter den gespeicherten Beiträgen. Außerdem wurde ein Video-Tab hinzugefügt, welcher gespeicherte Youtube- oder Vimeo-Videos beinhaltet. Der Entwickler hat darüber hinaus an der Unterstützung für 13 neue Sprachen, unter anderem Deutsch, geschraubt.

Das Update dürfte in den nächsten Tagen im App Store aufschlagen.

temp..jdjdzmag.128x128 75 Instapaper reicht iOS 7 Update ein Instapaperappstore small Instapaper reicht iOS 7 Update ein
Preis: 3,59 €

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: Netatmo Wetterstation im Wert von 169 Euro abräumen

Wir haben mal wieder einen richtig tollen Preis organisieren können, den ihr in unserem aktuellen Gewinnspiel abstauben könnt.

Netatmo 3Die Netatmo Wetterstation ist eine tolle Sache. Man stellt sie Zuhause auf, verbindet sie mit dem eigenen WLAN und kann sich daraufhin immer direkt mit dem aktuellen Wetter versorgen. Zudem misst die Station auch im Innenraum viele Werte und meldet sich zum Beispiel, wenn der CO-Gehalt in den eigenen vier Wänden zu hoch ist und man mal wieder Lüften sollte – und das passiert häufiger, als man denken mag.

Mit einem Preis von 169 Euro ist die Netatmo Wetterstation leider keine günstige Angelegenheit. Die Technik kommt bei den Käufern aber richtig gut an, bei Amazon gibt es zum Beispiel viereinhalb Sterne. Auch wir haben uns in einem ausführlichen Testbericht positiv über die Netatmo Wetterstation gezeigt.

  • 1. Preis: Netatmo Wetterstation (Amazon-Link)
  • 2. Preis: iTunes-Karte im Wert von 15 Euro
  • 3. Preis: Netatmo-USB-Stick

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr uns nur eine Mail mit der richtigen Antwort an contest [at] appgefahren.de senden: Bis zu wie viel Grad Celsius kann das Außenmodul die Temperatur messen? Die Antwort auf diese Frage findet ihr auf der offiziellen Webseite von Netatmo.

Der Einsendeschluss ist dieses Mal der kommende Mittwoch, 18. September, um 12:00 Uhr. Wie immer ist pro Person nur eine Teilnahme erlaubt, der Rechtsweg ausgeschlossen und Apple nicht als Sponsor tätig.

Der Artikel Gewinnspiel: Netatmo Wetterstation im Wert von 169 Euro abräumen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S vorbestellen: In China bereits ab 17.09. möglich

Ab dem kommenden Freitag (20.09.2013) lässt sich das iPhone 5S hierzulande bei der Deutschen Telekom, o2, Vodafone und über den Apple Online Store bestellen. Ab gleichen Tag werden die Geräte auch über die hiesigen Retail Stores und ausgewählte Partner vertrieben.

iphone5s_china

In China ist man dem Rest der Welt augenscheinlich einen Mini-Schritt voraus. Während Apple unseres Wissen nach in neun Ländern am 20.09. mit den iPhone 5S Bestellungen beginnt, können chinesische Kunden bereits am 17.09. ihre iPhone 5S Bestellung platzieren. Die Geräte können zur Abholung am 20. September im Apple Store reserviert werden. Apple Mitarbeiter vor Ort richten anschließend die Geräte zusammen mit Kunden ein.

In Deutschland startet Apple den iPhone 5S Verkauf über den Apple Online Store in den frühen Morgenstunden um 01:01 Uhr. Die hiesigen Retail Stores öffnen um 08:00 Uhr und Mobilfunkpartner werden ab 09:00 Uhr Bestellungen entgegen nehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: youmatch noch kurz zum Startpreis

Youmatch ist frisch für iOS erschienen. Unsere heutige App des Tages ist gerade noch zum Startpreis von 89 Cent erhältlich.

Das Spielprinzip der Universal-App: Memory gegen die Uhr zum Selbst-Fotografieren und Tauschen mit Freunden. Die App wartet dabei aber mit sechs Sets schöner Fotos und farbenfroher Grafiken auf und bringt einen netten Soundtrack mit. Besonders das “Colors”-Set und die schönen Urlaubsbilder des capo-verde-Sets laden ein, die iPhone-Kamera zu benutzen, um sich an eigenen Sets zu versuchen.

youmatch

Das ist nämlich das Highlight der App: Eigene Sets mit Urlaubsbildern oder Party-Fotos sind schnell erstellt und können dann per Mail an Freunde und Bekannte weitergeleitet werden, die diese dann direkt mit ihrer Version von youmatch öffnen können. youmatch unterscheidet sich vom klassischen Memory durch sein schnelles Spielprinzip gegen die Zeit. Die Karten werden zu Beginn eines jeden Levels kurz aufgedeckt. Danach hat man wenige Sekunden Zeit, um die jeweils richtigen Pärchen wiederzufinden. Alles in allem eine runde Sache und den Einführungspreis von 89 Cent allemal wert! (ab iPhone 3GS, ab iOS 5.1, universal)


(YouTube-Direktlink)

youmatch youmatch
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 14 MB)

Follow us on Twitter

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: Das “s” steht offenbar für “sensor”

Am Dienstag präsentierte Apple das iPhone 5s im Rahmen eines Medienevents. Doch für viele stellte sich erneut die Frage, wofür denn dieses “s” stehe.

Angefangen hat alles mit dem iPhone 3GS und dem 2011 folgenden iPhone 4S. Dort konnte man Wörter wie “Speed” und “Siri” hereininterpretieren. Beim iPhone 5s geht das Raten nach dem Ursprung des Namens weiter. Zwar wird es Apple höchst wahrscheinlich nicht in naher Zukunft bestätigen, doch wenn man ein bisschen mutmaßt, könnte der Fingerabdruckscanner -auch Touch-ID genannt- der glückliche Namensgeber für das neue Apple Flaggschiff sein. Die Touch-ID besteht aus einem empfindlichen Sensor, der den abgelegten Finger scannt und entsprechend das iPhone entsperrt. Da dieser das höchst angepriesenste Feature des iPhone 5s ist, vermutet AppleInsider, dass der Sensor dem iPhone 5s seinen Namen verleiht.

Zuvor wurde auch “security”, also “Sicherheit”, gemunkelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Steve Jobs-Fan Songs die unter die Haut gehen [VIDEO]

iPhone-4-Antenna-Song-by-Jonathan-Mann

Der wahrscheinlich kreativste Content ist “User-generated content”, ob die Mod-Kultur von Spielen oder die Jailbreak-Community. Fans schreiben aber nicht nur Erweiterungen oder Programm für ihr Lieblingsspiel oder für ihr Lieblingssystem, sondern einige schreiben auch Songs. So auch Jonathan Mann. Er ist nicht nur ein großer Apple und Steve Jobs-Fans, sondern ist auch musikalisch begabt.

Auf seinem YouTube Kanal hat er sich das Ziel gesetzt täglich einen neues Song zu veröffentlichen. Aktuell hat er es unglaubliche 4,5 Jahr durchgehalten und ist bei Song Nr. 1714. Immer wieder taucht Apple oder Steve Jobs in seinen Songs auf. Einer seiner Song lief sogar auf einer Apple Keynote und wurde von Steve Jobs angekündigt – seinem großen Idol. Der Song drehte sich um das iPhone 4 Antennen Problem. (unten verlinkt)

Um euch einen eignen Eindruck machen zu können haben wir für euch einige der Apple Songs von ihm herausgesucht. Alle Songs findet ihr auf seinem YouTube Kanal.






Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PHYSICS GAMEBOX

Diese ultimative Spielebox umfasst Ragdoll Cannon (das Original!) UND Roly-Poly Cannon. Beide Games zusammen beinhalten unglaubliche 300 Levels. Langzeit-Spielspaß garantiert!

FEATURES:

*2 Bubblebox.com Chartstürmer Games
*300 Levels
*Verbesserte Grafik
*iOS4 multitasking support
*Viele exklusive Levels
*Aufregende Kettenreaktionen
*Einfache “Easy Touch”-Steuerung

DETAILS:

Game 1) Roly-Poly Cannon

Fiese Roly-Polys haben sich in deinem Revier eingenistet. Zeig´ ihnen, dass sie sich den falschen Platz zum abhängen herausgesucht haben. Tippe auf den Bildschirm, um Bomben aus einer Riesenkanone abzufeuern. Dabei musst du die ungebetenen Gäste durch gezielte Schüsse loswerden. Alle Mittel sind recht! Pass aber auf, dass du dabei nicht das friedliche Volk erwischt.

Game 2) Ragdoll Cannon

Feuere Ragdolls durch raffinierte Levelkonstruktionen und treffe mit ihnen den jeweiligen Zielpunkt. Dabei musst du auch dein Hirn einschalten, denn es wird zunehmend schwerer das Ziel zu treffen. Mache dir dabei die Umgebung zunutze, um Objekte und Physik in die Schussbahn einfließen zu lassen. Ragdoll Cannon ist eine Original Erfindung von “Johnny-K”, welche viele Nachahmer gefunden hat. Es ist an der Zeit nun endlich den echten Klassiker zu spielen, mit dem Alles angefangen hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Drei schöne Kinder-Apps zum kleinen Preis

Allen Eltern (oder Großeltern, Tanten, Onkeln, etc.) unter den appgefahren-Lesern können wir heute gleich drei tolle Apps empfehlen, die sich allesamt zusammen mit dem Kind nutzen lassen.

Schlaf gutKleiner-Fuchs-31Kleiner Fuchs 2Streichelzoo

Den Anfang machen wir mit einem echten Klassiker: Schlaf Gut (iPhone/iPad) ist leider keine Universal-App, aber den Download auf dem Gerät eurer Wahl trotzdem absolut wert. Momentan zahlt man statt 2,99 Euro nur 99 Cent und darf sich mit seinen Kids auf eine spannende Reise auf einen Bauernhof machen. Dort müssen am Ende des Tages auch die vielen verschiedenen Tiere ins Bett gebracht werden – man macht sich daran, alle Lichter auszuknipsen. Vorher darf man aber nicht vergessen, sämtliche Objekte und Tiere anzuklicken – dort verbergen sich nämlich wunderbare Animationen. Und am Ende wird natürlich auch im Kinderzimmer das Licht ausgeknipst.

Vom gleichen Entwickler stammt Kleiner Fuchs Kinderlieder (App Store-Link), das für den gleichen Preis heruntergeladen werden kann, auch hier hat man zuletzt 2,99 Euro bezahlt. In der App sind insgesamt drei Lieder enthalten, darunter das bekannte “Old Macdonald Had a Farm”, das wir wohl alle noch aus der Schule kennen. Besonders gelungen sind hier die verschiedenen Sprachen und natürlich die vielen, vielen Animationen. Untermalt von der Musik kann man in drei Umgebungen richtig viel entdecken, das macht Laune.

Die mit viereinhalb Sternen am besten bewertete App ist Streichelzoo (App Store-Link). Auch hier ist der Preis auf 99 Cent gefallen – überrascht wird man mit vielen Linien, die noch mehr Tiere ergeben. Selten habe ich eine so einfach, aber trotzdem so schön gestaltete App gesehen. Das ganze könnte man zwar irgendwie beschreiben, aber am Ende macht es einfach mehr Sinn, das ganze mal in Aktion gesehen zu haben – und genau das könnt ihr in diesem Artikel tun.

Für nur 2,97 Euro bekommt man heute also drei wirklich tolle Kinder-Apps, mit denen man einen möglicherweise verregneten September-Sonntag gut überbrücken kann, wenn das Wetter nicht für einen Ausflug nach draußen einlädt.

Der Artikel Tipp: Drei schöne Kinder-Apps zum kleinen Preis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Jailbreak in Planung

Vor über drei Monaten hat Apple einen ersten Ausblick auf iOS 7 gegeben. Im Rahmen der WWDC 2013 Keynote stellte Craig Federighi die größten Neuerungen vor. Noch am selben Abend erschien die erste iOS 7 Betaversion zum Download.

pod2g_15092013

Vor fünf Tagen veröffentlichte Apple die iOS 7 Gold Master. Diese wird, sollte nichts Unvorhergesehenes passieren, am kommenden Mittwoch als finale Version freigegeben. Seit Mitte Juni haben nicht nur Entwickler Zugriff auf die iOS 7 Beta, auch die Jailbreakgemeinde und die verantwortlichen Hacker können sich bereits mit dem iOS 7 Jailbreak beschäftigen.

Einer von ihnen ist pod2g. In den vergangenen Jahren zeichnete pod2g immer wieder bei der Entwicklung eines Jailbreaks mitverantwortlich. Nun äußerte er sich per Twitter zum iOS 7 Jailbreak.

. @pimskeks being more and more confident about an iOS 7 public jailbreak ;-) [ that does not mean soon ]

Mit anderen Worten: Je länger sich pod2g mit iOS 7 beschäftigt, desto zuversichtlicher ist er im Hinblick auf einen iOS 7 Jailbreak. Eine zeitnahe Veröffentlichung solltet ihr jedoch nicht erwarten. Damit dürfte das Katz und Maus Spiel zwischen Apple und der Jailbreak-Gemeinde weitergehen. Auf der einen Seite wird nach Lücken im System gesucht, diese werden ausgenützt und ein Jailbreak entwickelt. Apple, auf der anderen Seite, schließt diese bekannt gewordenen Sicherheitslücken in der Regel mit einem kommenden iOS-Update.

Immerhin hat pod2g schon einmal ein Lebenszeichen gegeben. Die Frage nach dem iOS 7 Jailbreak ist zwar noch längst nicht beantwortet. Dieser scheint jedoch in Planung und die Jailbreak-Gemeinde hat damit begonnen, sich auf die Suche nach Lücken zu machen.

Während der Jailbreak in den Anfangsjahren des iPhones sehr beliebt war, haben wir in letzter Zeit den Eindruck gewonnen, das dieser nicht mehr so gefragt ist, wie vor ein paar Jahren. Die Nachfrage zu einem iOS 7 Jailbreak ist gesunken und dies führt unseres Erachtens auch dazu, dass sich Hacker nicht mehr so intensiv mit der Materie beschäftigen wie es z.B. beim iPhone 3G war.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Saver

Saver verbindet Einfachheit mit Benutzerfreundlichkeit und hält alle Informationen an einer Stelle fest, damit du mit Leichtigkeit den Überblick behältst. Du brauchst kein Finanzexperte zu sein: Einfach das monatliche Budget eingeben und die täglichen Ausgaben eintragen – schon wirst du immer wissen, wohin dein Geld geht.

FUNKTIONEN:

  • Wunderschönes Design, intuitive Benutzeroberfläche
  • Mach deine Einträge einfach zwischendurch: Saver bietet große, selbsterklärende Buttons und Labels.
  • Wähle aus den 15 meistgenutzten Kategorien
  • Markiere deine Einträge mit voreingestellten oder selbst erstellten Labels. Füge außerdem Notizen und Fotos hinzu.
  • Anschauen, Bearbeiten, Suchen: alles mit Leichtigkeit. Suchergebnisse können gefiltert und nach unterschiedlichen Kriterien sortiert werden.
  • Behalte die Übersicht mit detaillierten Auflistungen nach Woche, nach Monat oder mit einem Überblick über das ganze Jahr.
  • Alle Ausgaben werden auch grafisch dargestellt.
  • Große Kalenderansicht. Hier findest du ganz leicht das richtige Datum für deinen Eintrag.
  • Kostenlose Sicherung und Wiederherstellung über unseren sicheren Server: Du wirst deine Daten nie wieder verlieren können.
  • Weltweite Währungen. Auf unserer Website findest du eine Liste der unterstützten Währungen.
  • Saver ist eine Einzel-App. Du brauchst keine zusätzliche, teure Software.
  • Saver unterstützt iOS 6 und das Retina Display.
  • Passwortschutz
Saver Download @
App Store
Entwickler: Alex Solonsky
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Lieferengpässe offensichtlich vorprogrammiert

hero_start__keyframe

Wie wir gestern berichtet haben, hält sich der Ansturm auf das iPhone 5C in Grenzen bzw. hat Apple im Vorfeld genügend Geräte produziert. Eine Ausnahme bildet das gelbe Modell, das in den USA und Hong Kong offensichtlich ziemlich gefragt ist. Beim iPhone 5S hingegen könnte sich die Situation gegenteilig gestalten, ist zumindest der angesehene Analyst Peter Misek von Jefferies der Ansicht. Ihm wurden nämlich aus vertraulicher Quelle Informationen zugetragen, wonach sich die Gerüchte rund um die Probleme bei der Fertigung des Fingerprint-Scanners bestätigt haben.

Demnach sollen vom iPhone 5S im dritten Quartal nur 5 bis 10 Mio. Stück produziert werden können. Vom iPhone 5C sollen es hingegen 20 Mio. Einheiten sein. Erst im vierten Quartal soll die Produktion mit 20 bis 25 Mio. produzierten iPhone 5S richtig anlaufen. Die geringen Stückzahlen könnten auch der Grund dafür sein, warum Apple mit dem neuen Flaggschiff  am 20. September nur in neuen Ländern an den Start geht und die anderen 100 Länder eventuell bis in den Dezember hinein vertrösten muss.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick Retrospectiva 2013-37

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.

Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

News-Artikel dieser Woche

Analyst: 2014 kommen grössere iPhones

Bild zu «Analyst: 2014 kommen grössere iPhones»Geht es nach Analyst Ming-Chi Kuo, dann wird Apple im nächsten Jahr ein 4.5 bis 5 Zoll grosses iPhone vorstellen.

Sony zeigt Apple-TV-Konkurrenten «PS Vita TV»

Mit der «PS Vita TV» hat Sony diese Woche eine Mini-Konsole vorgestellt, die auch als Apple-TV-Konkurrenz betrachtet werden kann. Das neue Gerät kommt in Japan im November für gut 100 Schweizer Franken auf den Markt — über weitere Märkte hat sich Sony bisher nicht geäussert.

Konzept-Video zum «PS Vita TV»

Karte der Woche

Laut den Internet-Statistiken von StatCounter haben Mobiltelefone von Samsung nun global Apples Geräte überholt. In einer Weltkarte zeigt das Statistik-Unternehmen, in welchen Ländern Geräte welche Hersteller für den meisten mobilen Web-Traffic verantwortlich sind.

Quelle: StatCounter

Jony Ive beteiligt sich an Wohltätigkeits-Aktion

Die beiden Designer Marc Newson und Jonathan Ive haben für eine (RED)-Auktion unter anderem goldene EarPods entworfen.

Microsoft am 23. September mit Surface-Event

Bild zu «Microsoft am 23. September mit Surface-Event»Microsoft hat US-Medien für den 23. September an einen Medien-Event eingeladen, bei dem sich das Unternehmen über Surface unterhalten möchte. Erwartet wird die nächste Generation namens «Surface 2».

Neuer «Standford 2»-Apple-Retail-Store eröffnet

Der erste Apple-Laden mit neuem Design wurde in Standford eröffnet — mit dabei bei der Eröffnung war auch Apple-CEO Tim Cook.

Apple Retail Store «Standford 2»

John Sculley über damals, als Jobs von Apple gefeuert wurde

Der ehemalige Apple-CEO John Sculley hat sich während der diesjährigen «Forbes Global CEO Conference» über jene Zeit geäussert, als Apple sein Gründer Steve Jobs aus der Firma schmiss. Sculley beteuerte, dass nicht er Schuld daran gewesen sei, sondern der Apple-Vorstand habe entsprechend entschieden. Sculley bedauert jedoch, dass er in der Folge nie auf Jobs zugegangen sei um ihn zu Apple zurück zu holen.

Acer-Tablets für Luzerner Schüler

«Das Luzerner Bildungs- und Kulturdepartement hat sich im Rahmen eines Pilotprojekts im Zuge des neuen ‘Lehrplans 21’ entschieden, Tablets von Acer anzuschaffen. Wie Acer mitteilt, erweitern Volksschüler im Kanton Luzern mit 620 Windows-8-Pro-Tablets von Acer ‘ihren Wissenshorizont und erlernen zugleich einen verantwortungsvollen Umgang mit IT und Internet’. Ähnliche Projekte gibt es auch in anderen Kantonen - meistens kommt aber das iPad von Apple zum Zug.»

isYoMamaWearsFancyGlasses?

Aus dem Code von iOS 7

iPad mini statt neues iPhone: Jimmy Kimmel veräppelt Leute auf der Strasse

Der US-Entertainer Jimmy Kimmel hat sein Team auf die Strasse geschickt. Die Fernsehmacher hielten Passanten ein iPad mini hin und behaupteten, dass dies das neu vorgestellte iPhone 5s sei. Definitiv Amüsant wie die Leute reagieren.

«First Look: iPhone 5s»

Swisscom: Surfen mit bis zu 1 Gbit/s

«Rund 1,8 Mio. Kunden nutzen heute einen Swisscom Breitbandanschluss. Swisscom will ihren Kunden auch in Zukunft das beste Internet der Schweiz bieten und startet daher ein Bündel an neuen Initiativen. ‘Wir forcieren den Netzausbau. Bis 2015 sollen mehr als 2,3 Mio. Wohnungen und Geschäfte über einen Ultrabreitbandanschluss verfügen – und das auch ausserhalb der Ballungszentren’, sagt Urs Schaeppi, CEO ad interim bei Swisscom. Für den raschen Ausbau setzt Swisscom auf einen Mix aus Glasfasertechnologien. Noch in diesem Jahr können zudem die ersten 700’000 Kunden mit bis zu 1Gbit/s im Internet surfen. Mit der neuen Swisscom Internet-Box mit schnellstem WLAN-Standard sind Kunden auch kabellos massiv schneller unterwegs. Weitere Funktionen wie ein Gäste-WLAN auf Knopfdruck sorgen für noch einfacheres und sichereres Surfen.»

Microsoft macht Eintausch-Aktion mit iPads

Wer im Microsoft Store in den USA mindestens ein iPad 2 eintauscht, erhält einen Gutschein über 200 US-Dollar.

Twitter schiebt den Börsengang an

«Twitter nimmt seinen mit Spannung erwarteten Börsengang in Angriff. Investoren bewerten Twitter mit mehr als zehn Milliarden Dollar.»

Apples Experimente mit tragbaren Computern

Bild zu «Apples Experimente mit tragbaren Computern»«Laut einem ehemaligen Vizepräsidenten von Apple hat das Unternehmen schon vor Jahren an einem Google Glass-ähnlichen Visor gearbeitet.»

Ray Dolby gestorben

Bild zu «Ray Dolby gestorben»«Dolby Laboratories»-Gründer Ray Dolby, der Erfinder des «Dolby»-Sounds, ist im Alter von 80 Jahren in San Francisco gestorben.

Michael Dell gewinnt den Kampf um DELL

«Die Aktionäre haben den von Michael Dell vorgebrachten Buy-Out-Plan in einer Abstimmung angenommen.»

«Bald auch bei uns»: Samsung stellt 64bit Galaxy in Aussicht

Bild zu ««Bald auch bei uns»: Samsung stellt 64bit Galaxy in Aussicht»Apple wird nächste Woche das erste Smartphone mit 64bit-Prozessor auf den Markt bringen. Samsungs CEO hat nun in einem Interview gesagt, dass man selbst auch an einem 64bit-Smartphone arbeite — dieses käme jedoch nicht «in Kürze», aber mit der nächsten Galaxy-Generation.

Nett: Geburtstags-CupCake auf dem Mac

Wer an seinem Geburtstag einen neuen Mac einrichtet, wird mit einem virtuellen CupCake überrascht.

«Happy Birthday!»

Kein iCloud-Schlüsselbund in iOS 7 GM

Bild zu «Kein iCloud-Schlüsselbund in iOS 7 GM»Aus der finalen Version von iOS 7 — dem «Golden Master» — wurde die iCloud-Schlüsselbund-Funktion entfernt. Dies wohl entweder weil die Funktion vielleicht noch nicht ganz fehlerfrei arbeit, oder weil die Funktion erst mit dem Erscheinen von OS X Mavericks (die diese ebenfalls enthält) auf iOS 7 freigeschalten wird.

Das iPhone 5c wird zu mehr iPhone-5s-Verkäufe führen

Bild zu «Das iPhone 5c wird zu mehr iPhone-5s-Verkäufe führen»ArsTechnica beschreibt, warum das iPhone 5c ein Verkaufsbeschleuniger des iPhone 5s sein könnte: Warum ein iPhone 5c kaufen, wenn man für gut 100 US-Dollar mehr bereits ein signifikant schnelleres und besser ausgerüstetes iPhone 5s erwerben kann?

FileMaker-Seminare in Zürich und DE-Städte

«FileMaker veranstaltet Ende September 2013 in mehreren deutschen Städten sowie in Zürich Seminare für FileMaker-Einsteiger. Auf den eintägigen Veranstaltungen lernen die Teilnehmer, wie die FileMaker-Datenbanken funktionieren und wie sie diese nutzen können. Außerdem erfahren die Teilnehmer, wie sie mit der FileMaker-Plattform eigene Datenbank-Lösungen erstellen.»

100 GByte Blu-ray: Worauf 4K-Videos gespeichert werden könnten

Bild zu «100 GByte Blu-ray: Worauf 4K-Videos gespeichert werden könnten»«Mit Maschinen von Singulus lassen sich optische Speichermedien mit einer Kapazität von 100 GByte herstellen. Das wäre ideal für 4K-Videos, doch noch fehlen die entsprechenden Player.»

Apple mit Store im One World Trade Center, NYC

Dort, wo einst das World Trade Center in New York stand, wird seit längerem an einem neuen Komplex gebaut. Wie nun bekannt wurde, wird Apple im grossen Einkaufszentrum, welches unter anderem an diesem Ort entsteht, ein Store errichten.

Das iPhone 5c wie der iMac G3

Bild zu «Das iPhone 5c wie der iMac G3»In einem Kommentar vergleicht Cult of Mac das neue Plastik-iPhone «iPhone 5c» mit dem iMac G3.

Digital Camera RAW Compatibility Update 4.09

OS X RAW-Unterstützung für Olympus PEN E-P5 und eine Objektiv-Korrektur für die Sony Cyber-shot DSC-RX100.

Epson Printer Drivers v2.15.1 for OS X

Aktualisierte und neue EPSON-Drucker-Treiber für OS X.

Scott Forstalls iOS vs. Jony Ives iOS

«The Only iOS Comparison GIF You Need»

Canon: Videoaufnahme bei 0.01lux

Canon hat einen neuen CMOS-Vollformat-Sensor entwickelt (für Video; wurde bereits im März angekündigt), welcher bei wenig Umgebungslicht besonders stark ist. In einem eindrücklichen Beispiel-Video zeigt das Kamera-Unternehmen, wie sie in Japan Yaehama-hime Fireflies bei gerade einmal 0.01 Lux aufzeichnen konnten.

macprime.ch Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Viele Gerüchte um das neuste iPhone

Berichten zufolge soll das iPhone 5S oder iPhone 6 (wie es genau heißt weiß man noch nicht) am 10. September 2013 vorgestellt und bereits ab dem 20 September 2013 verkauft werden. In der Zwischenzeit sei der Prototyp des iPhone 5S bereits aufgetaucht. Nun soll aber auch schon eine billige Variante, deren Name mit iPhone 5C angegeben wird und das große iPhone Mate in Planung sein.

Was alles als neu angekündigt wurde

Das iPhone 5S wird aller Voraussicht nach, mit dem neuen Apple-A7-Prozessor ausgestattet sein, welcher circa 31 Prozent schneller arbeiten soll, als der A6 den man im Vorgängermodell verarbeitet hat. Ebenso soll auch ein Chip mit an Bord sein, der die Bewegungen erfassen soll und so auch eine bessere Bildqualität ermöglichen soll. Auf der ungarischen Webseite soll Apple auch bereits ein neues Case vorgestellt haben, welches für das 5S vorgesehen sein soll.

Die Hinweise verdichten sich, die besagen dass dass Apple Event am 10. September stattfinden wird. Ebenso scheint es schon fast als sicher, dass die Apple iPhone 5S in drei Farbvarianten erhältlich sein wird. Aus einem japanischen Blog kamen hierbei Gerüchte, dass es sich neben Schwarz und weiß, auch um ein Gerät in Gold handeln soll. Ebenso kommen immer mehr Einzelheiten zum Homebutten mit Fingerabdruck-Scanner ans Licht, denn dieser soll aus Saphirglas bestehen. Dazu soll er eine konvexe Form haben, was heißt, das Gehäuse wird etwas nach außen stehen, damit ausreichender Platz für den Scanner zur Verfügung steht. Auch über die Größe des Speichers wird derzeit noch spekuliert, vermutet wird, dass das iPhone 5S mit einem 128-Gbyte-Speicher auf den Markt kommen wird.

Die neue iPhone-Generation wird am 10.September vorgestellt

Vermutet wird allerdings auch das nicht nur das iPhone 5S am 10. September vorgestellt wird, sondern auch die billigere Version mit dem iPhone 5C. Auch zeitlich würde dieses Gerücht perfekt zum Verhalten von Apple passen. Denn auf der Apple Entwicklerkonferenz, die im Juni stattfand, präsentierte der Hersteller seine neuste iOS-Version, um kurz danach auch das dazugehörige iPhone auf dem Markt vorzustellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prince of Persia: The Shadow and the Flame

Nach der erfolgreichen Portierung des ersten Teils, ist nun auch die Fortsetzung der legendären Prince of Persia Reihe für iOS-Geräte erhältlich. Dabei wurde der Klassiker unter den Jump’n'Runs allerdings nicht einfach 1:1 übernommen. Der Ablauf ist zwar noch an das Original von 1994 angelehnt, unterscheidet sich an vielen Stellen aber stark davon. Auch die verschiedenen Orte erkennt der Prince-of-Persia-Liebhaber zwar meist wieder, doch sind diese leicht abgeändert worden und grafisch jetzt noch detaillierter.


Insgesamt 14 Level, verteilt auf fünf Umgebungswelten mit unterschiedlich hohem Anspruch, gilt es zu absolvieren. Auf dem Weg von Punkt A nach Punkt B stellen sich einem – wie von Prince of Persia gewohnt – immer wieder aggressive Wachen und erstaunlich lebendige Skelette in den Weg, die mit dem Schwert aus Selbigem geräumt werden müssen. Darüber hinaus gilt es, die vielen, todbringenden Fallen und Hindernisse zu überwinden.
Um dabei möglichst lange durchhalten zu können, finden sich entlang des Weges glücklicherweise immer wieder Tränke und effektivere Schwerter. Die eigene Kasse bessert man mit Gold auf, das unterwegs mit eingesammelt wird. Dieses kann dann im Spielshop gegen verbesserte Kampftechniken, eine stärkere Waffe oder die lebenswichtigen Tränke eingetauscht werden. Auch echtes Geld kann in virtuelles Gold eingetauscht werden. Dies vereinfacht das Spiel sicherlich, ist aber nicht wirklich notwendig.

Prince of Persia: The Shadow and the Flame ist kein geradliniges Jump’n'Run. Um in den vielfach verzweigten Levels nicht verloren zu gehen, kann eine Karte eingeblendet werden, die anzeigt, wo man bereits gewesen ist. Eine digitale Anleitung verschafft Abhilfe, sollte man doch einmal nicht mehr weiter wissen. Die Kampfszenen erinnern bisweilen an Action-Spiele in Martial-Art-Manier. Grundsätzlich verteidigt man sich mit einem Schlag- und einem Block-Button. Mit speziellen Tastenkombinationen können aber auch effektivere Angriffe durchgeführt werden.

Die Grafik von Prince of Persia: The Shadow and the Flame ist schön umgesetzt und verwöhnt das Spieler-Auge mit anspruchsvollen Licht- und Schatteneffekten. Die begleitende Musik passt sich dynamisch der aktuellen Situation an. So werden die Atmosphäre der orientalischen Umgebung und die situationsabhängige Dramatik auch akustisch sehr gut unterstrichen. Etwas störend sind bisweilen die leicht penetranten Werbeeinblendungen, die sich aber zum Glück auf die Menü-Bildschirme beschränken.

Prince of Persia® The Shadow and the Flame von Ubisoft
Preis: 2,69 €
Unsere Bewertung:

iOS App Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schweizer Datenschützer Thür zweifelt an der Sicherheit des Touch ID

iPhone
Wie bereits berichtet, ist das neue iPhone 5s mit einem Fingerabdruck-Scanner ausgestattet. Bis zu fünf Finger können erfasst und dann mit diesen das iPhone entsperrt werden. Hierzu genügt es, den Finger auf den neuen Home-Button zu halten. Obwohl Apple angibt,…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: Pivvot für iPhone und iPad kostenlos

An diesem App-Download geht am heutigen Sonntag kein Weg vorbei. Apple bietet Woche für Woche nicht nur eine kostenlose iTunes Single der Woche an, auch eine App der Woche wird regelmäßig in den Mittelpunkt gerückt. Dieses Mal fiel die Wahl auf “Pivvot“. An diesem Spiel für Zwischendurch werdet ihr garantiert eure Freude haben.

pivvot

Was ist Pivvot? Pivvot kostet für gewöhnlich 2,69 Euro im App Store und kann aktuell kostenlos als Universal-App auf euer iPhone, iPad und den iPod touch geladen werden. Es ist ein rasantes Spiel für Zwischendurch. Kurz nach dem Start der App, befindet ihr euch auch schon mittendrin. Ihr müsst eine Gegenstand so durch das Tunnelsystem lenken, dass dieser nicht gegen die Hindernisse prall.

Um dies zu gewährleisten, könnt ihr diesen mittels Bildschirmberührung nach links und rechts manövrieren. Wie sind eure motorischen Fähigkeiten? Drei Spiele-Modi wollen durchlaufen werden. Voyage, Endless und Expert Voyage. Kurzum: Pivvot ist derzeit kostenlos, macht Spaß und fordert den Spieler immer wieder heraus, länger und länger zu überleben. Das Ganze wird mit bunten Farben und rasanter Musik untermalt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Zahlen: Eine Millionen iPhone 5c Vorbestellungen binnen 24 Stunden?

Analyst Gene Munster von Piper Jaffray mutmaßt über den Erfolg des iPhone 5c Vorverkaufsstarts. Eine Millionen Vorbestellungen soll es demnach gegeben haben.

Eine Millionen Vorbestellungen innerhalb von nur 24 Stunden. Das entspricht gut der Hälfte von dem, was das iPhone 5 am ersten Tag erreichte und ist trotzdem positiv einzuschätzen, da sich die Käufer nun zwischen zwei iPhones entscheiden müssen. In einer Mitteilung an Investoren heißt es:

Wir glauben, dass die Leute, die der technologischen Entwicklung nicht fern sind und sich für die Ankündigung interessierten, das 5C wegen seiner minimalen Änderungen gegenüber dem [iPhone] 5 schlecht geredet haben. Aber nach meinem Gespräch mit mehreren Leuten, sieht es danach aus, dass gerade die Farben wichtig für die Verbraucher sind und das 5C in der breiten Verbraucherbasis beliebter sein könnte, als es manche erwartet haben.

Sehr beliebt ist auch die Case, welche Apple für das iPhone 5c kreierte. Diese zeigt nämlich eine Lieferzeit von 1-2 Wochen an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW37.13)

Schon wieder ist eine Woche rum und wir fassen euch auch dieses Mal Apples Apps und Spiele der Woche zusammen.

Tick Tack Zeit 1 Wo ist mein Wasser? 2 Math 42 4 Pivvot 1

iPhone-App der Woche – Tick Tack Zeit: Wie man schon am Namen erkennen kann, dreht sich hier alles um die Uhrzeit. Mit der Applikation aus dem Bereich Bildung können Kinder spielerisch die Uhrzeit lernen. Doch hier erfährt man auch warum es überhaupt dunkel wird und wie das mit der Sonne funktioniert. Rundum eine gelungene App für Kinder, deren Testbericht ihr hier findet. (Universal, 2,69 Euro)

iPhone- und iPad-Spiel der Woche – Wo ist mein Wasser? 2: Der Nachfolger von Swampy & Co ist ohne große Ankündigung im App Store erschienen und Disney setzt jetzt auch auf das von uns immer wieder kritisierte Freemium-Konzept. Auch wenn es hier neue Elemente zu entdecken gibt, sind die Wartezeiten grausam. Per In-App-Kauf kann man diese natürlich umgehen… (Universal, kostenlos)

iPad-App der Woche – Math 42: Schon mehrfach war diese grandiose App bei uns in den News und auch als “App des Tages” zu finden. Für 89 Cent gibt es eine 5-Sterne-App, mit der man nicht nur einfache Matheaufgaben lösen kann. Komplexe Aufgaben stellen kein Problem dar und das besondere an Math 42 ist, dass nicht nur ein Endergebnis angezeigt wird, sondern eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Absolut empfehlenswert für Schüler und Studenten. (Universal, 89 Cent)

Gratis-App der Woche – Pivvot: Der Download von Pivvot ist noch bis nächste Woche Donnerstag kostenlos. Das Highscore-Spiel macht schnell süchtig, was natürlich ein Indiz dafür ist, dass Pivvot gut sein muss. Das Spielprinzip ist sofort verstanden, es ähnelt dem von “Der heiße Draht”, allerdings nur umgekehrt. Einfach mal selbst hineinsehen, der Download ist ja immerhin kostenlos. (Universal, kostenlos)

Der Artikel Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW37.13) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5c: Analyst Gene Munster rechnet mit hohem Andrang

Nach der Vorstellung des iPhone 5c waren die Meinungen zum neuen Smartphone von Apple geteilt. Als wohl größter Kritikpunkt merkten die Leser von Apfelnews unter anderem den zu hohen Preis an. Der für seine Prognosen bekanten Analyst Gene Munster der US-Investmentbank Piper Jaffray meint nun jedoch, dass Apple trotz der hohen Preise mit gut einer Million Vorbestellungen beim iPhone 5c am ersten Tag rechnen können wird.

iPhone 5c

Wirft man einen Blick in die zuletzt präsentieren iPhones, so kann man feststellen, dass Apple mit einer Million vorbestellter Modelle des iPhone 5c am ersten Tag der Verfügbarkeit zwischen den Zahlen des iPhone 4S und iPhone 5 liegt. Während das iPhone 4S fast eine Million Mal am ersten Tag bestellt wurde, erreichte Apple mit dem iPhone 5 im vergangenen Jahr den doppelten Wert.

Diese Werte müssten Apple aber trotzdem sehr zufriedenstellen, denn nun hat man mit dem iPhone 5c und dem iPhone 5s gleich zwei verschiedene neue iPhones parat, um die sich die Verbraucher reißen werden, wenn es nach den Zahlen von Gene Munster geht. Zum aktuellen Zeitpunkt sind Interessenten auch lediglich in der Lage, das iPhone 5c vorzubestellen. Apple stellt eine solche Option beim iPhone 5s nämlich nicht zur Verfügung und verkauft das Modell ab dem 20. September direkt an alle Abnehmer.

Eindruck der Verbraucher zum iPhone 5c hat sich verändert

Auch Gene Munster hat mit seinem Team nach der Keynote die ersten Reaktionen und Meinungen zum iPhone 5c mitbekommen und konnte dabei das negative Echo kaum übersehen. Allerdings berichtet er davon, dass es gerade die normalen Verbraucher sein würden, die sich für das iPhone 5c entscheiden. Damit spricht er die Zielgruppe an, die sich nicht so sehr für technische Details und Innovationen interessieren würde. Ein großer Faktor stellen dabei für Munster die verschiedenen Farben des iPhone 5c dar. Apple bietet hier nämlich ein breites Sortiment an. Für normale Verbraucher seien diese Farben besonders wichtig, so Munster. (via)
Ob es dennoch so kommen wird, wie der Analyst vermutet, bleibt abzuwarten, bis Apple die offiziellen Zahlen zu den Vorbestellungen zum iPhone 5s enthüllen wird.

Wenn auch Ihr gerne das iPhone 5c bei den bekannten Mobilfunkanbietern vorbestellen wollt, dann habt Ihr hier die Möglichkeit dazu. Mit einem Klick gelangt Ihr direkt zu den Angeboten von

-> Vodafone
-> Telekom
-> o2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phonebloks: Spannender als Apples iPhone? [VIDEO]

Smartphones individuell anpassen: So will Phonebloks punkten. Ist deren Lösung besser als das iPhone?

Phonebloks ist eine spannende Idee. Die Theorie: Das Smartphone besteht einfach aus lauter austauschbaren Teilen und wird so zusammengesteckt, wie Ihr es wollt. Alle Komponenten sind Blöcke, die Ihr abnehmen und anbringen könnt. Braucht Ihr einen neuen Prozessor? Bestellt ihn und steckt ihn auf das Gerät. Bessere Kamera gefällig? Einfach ordern und reinpacken.

phoneblocks bild1
phoneblocks bild2

Aktuell wird auf thunderclap, vergleichbar mit Kickstarter, um Feedback gebeten und das ist enorm. Weit über 100 % der benötigten Interessenten haben sich gefunden, die Kampagne läuft aber noch bis zum 29 Oktober. Die Unterstützung des Projekts kostet Euch nichts. Was nach dem Oktober passiert, ist aktuell noch nicht bekannt. Auch über das Betriebssystem gibt es derzeit noch keine Infos, aber es wird vermutlich eine eigene Entwicklung. Übrigens: Wegen des hohen Interesses gibt es hin und wieder Probleme mit der Website des Anbieters, aber auf Facebook erfahrt Ihr auch alles zum Projekt. (danke, Maxi und Thomas Th.)

Wie gefällt Euch Phonebloks?


(YouTube-Direktlink)

wash-app: Sparen bei der Autowäsche

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Update) Photogene⁴ & Typic Pro: Zwei umfangreiche Updates für tolle Apps

Wer gerne mit Fotos und Schnappschüssen auf seinem iPhone oder iPad spielt, sollte sich unbedingt Photogene⁴ und Typic Pro ansehen.

Photogene

Update: Photogene könnt ihr jetzt für nur 89 Cent kaufen. Da kann man durchaus zuschlagen, denken wir.

Wir machen den Anfang mit Photogene⁴ (App Store-Link). Die App zur Fotobearbeitung war bisher nur für das iPhone verfügbar, lässt sich seit dem letzten Update aber auch auf dem iPad installieren. Photogene⁴ ist ab sofort eine Universal-App und kostet 2,69 Euro, zudem gibt es das bisher 6,99 Euro teure Pro-Zusatzpaket gratis obendrauf.

Photogene⁴ bringt dabei alle wichtigen Funktionen mit, die man zur mobilen Bildbearbeitung benötigt. Importierte Fotos können ganz einfach beschnitten und mit Filtern versehen werden. Außerdem gibt es Rahmen, Text-Boxen und vieles mehr. Sogar die Meta-Daten der Bilder kann man öffnen und editieren, um so zum Beispiel die Standort-Informationen zu entfernen, wenn man das Bild versendet oder in soziale Netze lädt. Wer noch keine App dieser Art besitzt und gleich etwas für iPhone und iPad sucht, ist mit Photogene⁴ jedenfalls gut bedient.

Komplett kostenlos laden kann man Typic Pro (App Store-Link), allerdings gibt es diese App lediglich für das iPhone. Normalerweise kostet die App 89 Cent, auch hier kann also etwas gespart werden. Typic Pro hat sich darauf spezialisiert, Wörter und kleine Texte in einem Bild einzufügen – natürlich inklusive netter Effekte.

Mit dem jüngsten Update der Applikation gibt es nicht nur ein neues Design, sondern auch einen neuen Blur-Effekt. Ansonsten hat sich nicht viel getan, ein Blick lohnt aber dennoch. Mittlerweile wurden über 700.000 Bilder über Typic Pro geteilt, an Auswahl mangelt es dabei nicht: Es gibt 84 Schriftarten, 84 Design-Elemente, 21 Rahmen und 21 verschiedene Farben. Auch in diesem Bereich gibt es sicher schon andere Apps, solange Typic Pro allerdings kostenlos angeboten wird, macht man nichts verkehrt.

Der Artikel (Update) Photogene⁴ & Typic Pro: Zwei umfangreiche Updates für tolle Apps erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

One Year Of Gobbler (50 GB Plan) for $20

Powerful Cloud Services For Creatives
Expires October 06, 2013 23:59 PST
Buy now and get 75% off

THE GOODS

Musicians, producers, artists, creatives of all kinds: *forget Dropbox, there's a better way* to transfer files and collaborate on projects. Introducing *Gobbler: the only cloud software built to meet the needs and workflow of musicians*. At the minimum, it *automatically detects and backs up changes* to your projects as they happen, so you never lose data and can even *restore earlier versions* of your work. But it does so much more by quickly *transferring and organizing projects of any file size* so you can *collaborate with anyone, anywhere* and never lose hold of a file...or your creative flow.

WHY WE LOVE IT

Founded by a *dedicated team of leaders* in the music production, technology, and digital media fields, Gobbler is *headquartered in the heart of the recording industry* - Hollywood, California. Through their experiences seeing friends and colleagues lose valuable musical creations due to failing hard drives and misplaced files, they set out to create an *all-in-one solution*. The way we see it, that's exactly what they've done. Gobbler *solves data management needs* intelligently so that you can *stop looking for lost files and manually backing up work*, and can *focus on what you're passionate about*. TOP FEATURES *Always backed up* - Whether on a local or external hard drive, your files are always backed up, even if you move the drive between different computers. *Safe & secure* - All transmission and storage of data occurs over a 256-bit AES encryption channel, the same used by banks and the military. *Designed for media* - Huge project files are kept in sync with referenced media files, something normal cloud backup solutions can't do. *Lossless compression & deduplication* - Share files at industry-standard quality and 'faster-than-you-thought-possible' transfer speeds by not having to re-upload or download files that already exist on your server or hard drive. *No file size limitations* - Send any project, regardless of file size. It makes FTP and file-sharing services obsolete. *Project organization and cataloguing* - Automatically discovers media projects and builds a catalog so you can always find your work, no matter where it's stored.

THE PROOF

"All in all this is a really useful and tidy product that may become indispensable to the 6 million music makers, 12 million pro and prosumer photographers and 3 million videographers out there in the world. We’ll almost certainly be using Gobbler as soon as the video product comes out, and I may use it personally for photo management." - TechCrunch "In a professional context we think it’s an extraordinarily useful tool, with the potential for development into a wider media management platform." - Macworld UK

SYSTEM REQUIREMENTS & LANGUAGES

OS X 10.5 (Intel), Windows XP SP3+, or iOS 5+
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C wird sich besser verkaufen als iPhone 5S?

Das iPhone 5C ist seit dem vergangenen Freitag bei allen großen deutschen Netzbetreibern und im Apple Online Store vorbestellbar. Am 20. September werden Kunden der ersten Stunde mit ihrem neuen Gerät beliefert, gleichzeitig startet an diesem Tag der Verkauf des iPhone 5C. Auch das iPhone 5S wird an diesem Tag für alle verfügbar sein, bekanntlich sind hier keine Vorbestellungen möglich. 

Weswegen Apple für das Top-Modell keine Vorbestellungen anbietet, will Digitimes erfahren haben. So erwartet der Branchendienst für das iPhone 5S in diesem Quartal zwischen 10 und 15 Millionen ausgelieferte iPhone 5S-Displays. Daran soll Sharp mit 7 Millionen Panels den größten Anteil haben, der Rest sollen LG Display und Japan Display produzieren.

Für das kommende Quartal erwartet Apple beim iPhone 5S 20 Millionen ausgelieferte Displays und für das iPhone 5C sogar 30 Millionen Displays.

Market observers added that panel shipments for the iPhone 5c are expected to surpass those of the iPhone 5s, showing that Apple is more optimistic about growth in the mid-range handset segment in markets such as China.

Somit lässt sich der Trend erkennen, dass der i-Konzern bei seinem Plastik-iPhone optimistischer ist als beim Flaggschiff. Dieses soll besonders in Entwicklungsländern, wie China und Indien besser bei der Zielgruppe ankommen als vergleichbare iPhone-Modelle.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung will auch auf 64-Bit Prozessor setzen nachdem Apple vorgelegt hat

Eine sehr interessante Nachricht auf der Apple-Keynote am vergangenen Dienstag war, dass das iPhone 5S als erstes Smartphone überhaupt auf einen Prozessor (Apple A7) mit 64-Bit Architektur setzt. Und wer hat direkt danach ebenfalls vermeldet, an Smartphones mit 64-Bit zu arbeiten? Genau: Samsung!

Der Samsung co-CEO Shin Jong-kyen hat gegenüber der Korea Times angegeben, dass man in China im Smartphone-Bereich expandieren will, da Apple hier ebenfalls seine Markt-Reichweite ausbaue. So sollen kommenden Galaxy-Smartphones noch schneller werden – dank 64-Bit Technologie.

“Not in the shortest time. But yes, our next smartphones will have 64-bit processing functionality,” Shin said [...]

Nicht in kürzester, doch in absehbarer Zeit wird sich auch Samsung von Prozessoren mit, bei Apple nun sicherlich als “altmodisch” bezeichneter, 32-Bit Technologie trennen und zukünftig auf 64 Bit setzen.

War doch klar, oder?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: