Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 688.334 Artikeln · 3,69 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Fotografie
3.
Sonstiges
4.
Musik
5.
Spiele
6.
Dienstprogramme
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Produktivität
10.
Finanzen

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Wirtschaft
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Dienstprogramme
9.
Produktivität
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Finanzen
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Produktivität
9.
Soziale Netze
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Produktivität
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Produktivität
9.
Wirtschaft
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Sonstiges
4.
Dienstprogramme
5.
Produktivität
6.
Unterhaltung
7.
Unterhaltung
8.
Sport
9.
Produktivität
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Thriller
3.
Familie & Kinder
4.
Thriller
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Action & Abenteuer
10.
Comedy

Filme (gekauft)

1.
Familie & Kinder
2.
Action & Abenteuer
3.
Thriller
4.
Action & Abenteuer
5.
Thriller
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Action & Abenteuer
8.
Action & Abenteuer
9.
Comedy
10.
Science Fiction & Fantasy

Songs

1.
Bausa
2.
Ed Sheeran
3.
Camila Cabello
4.
Rita Ora
5.
Sam Smith
6.
Ofenbach & Nick Waterhouse
7.
ZAYN
8.
Frei.Wild
9.
Portugal. The Man
10.
Nico Santos

Alben

1.
Wirtz
2.
Luciano
3.
Taylor Swift
4.
Peter Maffay
5.
Morrissey
6.
Sia
7.
Sam Smith
8.
Verschiedene Interpreten
9.
Alina
10.
Helene Fischer

Hörbücher

1.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
2.
Sebastian Fitzek
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Marc Freund
5.
Sebastian Fitzek
6.
Dan Brown
7.
Andreas Gruber
8.
Charlotte Link
9.
Lucinda Riley
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 11:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

452 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

12. September 2013

Mountain Lion 10.8.5: Apple veröffentlicht OS X-Update

mountain-lion-usb-stickNach mehreren Vorabversionen hat Apple am Donnerstag-Abend Ausgabe 10.8.5 des OS X-Betriebssystems Mountain Lion für Mac-Nutzer zum Download freigegeben und bietet die Aktualisierung – Neustart erforderlich – zum Download über die Mac Softwareaktualisierung an. OS X 10.8.5 dürfte eine der letzten Mountain Lion-Aktualisierungen vor dem [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SEO: Webmaster-Tools mit besseren Backlink-Daten ausgestattet

Google
Googles Webmaster-Tools haben bei den Backlink-Daten eine Umstrukturierung erfahren. Auf Grund von Community-Feedback werden die vorhandenen Links nicht mehr länger alphabetisch bereitgestellt, sondern nach gewissen Kriterien. Nicht mehr nach dem Alphabet Der Fall bislang war folgender: Google bietet in den Webmaster-Tools eine “umfangreiche” aber keinesfalls komplette Datensammlung zu Backlinks für die eigene Homepage an. Diese Daten, die gegen 100.000 Links tendierten, waren allerdings alphabetisch sortiert. Vor allem Webseiten, die besonders (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: höhere Verkaufszahlen als beim iPhone 5S erwartet

iPhone 5S

Am morgigen Freitag startet der iPhone 5C Vorverkaufsstart bei der Deutsche Telekom, Vodafone, o2 und über den Apple Online Store. Preislich liegt der Preis des iPhone 5C mit Vertrag und iPhone 5C ohne Vertrag unter den vergleichbaren Preisen des iPhone 5S. Wie sich die Verkaufszahlen beider Geräte entwickeln, wird die Zeit zeigen.

Digitimes meldet sich am heutigen Tag zu Wort und liefert Zahlen aus der Zulieferkette. Demnach erwartet der Branchendienst in diesem Quartal zwischen 10 und 15 Millionen ausgelieferte Displays für das iPhone 5. Sharp soll 7 Millionen Panels liefern, der Rest entfällt auf LG Display und Japan Display. Im kommenden Quartal sollen 20 Millionen Displays für das iPhone 5S ausgeliefert werden.

Market observers added that panel shipments for the iPhone 5c are expected to surpass those of the iPhone 5s, showing that Apple is more optimistic about growth in the mid-range handset segment in markets such as China.

Für das iPhone 5C heißt es, dass Apple 30 Millionen Displays für das Weihnachtsquartal geordert hat. Dies würde bedeutet, dass Apple mehr verkaufte iPhone 5C als iPhone 5S erwartet. Wir sind gespannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X-Update 10.8.5 veröffentlicht

Apple hat das fünft Update für Mountain Lion veröffentlicht und behebt damit Probleme mit dem E-Mail-Programm Mail und der Datenübertragung in bestimmten WLAN-Netzen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eine würdige Alternative zu den offiziellen iPhone 5C Hüllen.

Es hat sich bewahrheitet. Apple hat das iPhone 5C auf den Markt gebracht und eine grelle Farb-Palette bei den Apple Smartphones eingeführt. Gleich grell hat Apple auch die passenden Hüllen produziert. Man kann die Hüllen mit dem iPhone 5C in verschiedenen, oder gleichen Farben kombinieren. Je nach Lust und Laune. Damit das ganze noch ein bisschen verspielter wird, hat Apple ein paar extra Löcher in das Case gestanzt. Ein paar zuviel!
Offizielle iPhone 5C Hüllen Die offiziellen iPhone 5C Hüllen von Apple
Der Aufdruck "iPhone" liegt so unglücklich unter den Löchern der Hülle, dass man da "non" oder noch besser "hon" lesen kann. Ein unglaublicher Fehler den man bei jedem Smartphone-Hersteller zu finden meinen könnte, aber sicher nicht bei detailverliebten Apple. Verliert Apple wirklich das Auge für's kleine Detail? Mal abwarten... Auch das deutsche Designbüro EMODIA konnte sich den Fehler nicht länger anschauen und entwarf rasche eine Visualisierung von einer alternativen iPhone 5C Hülle, welche auch im Sinner von Apple hätte sein können.
Inoffizielle iPhone 5C Hüllen Die inoffizielle iPhone 5C Hüllen vom Designbüro EMODIA
Vielleicht ist das Apple-Logo ein bisschen gar gross ausgefallen, aber es würde ganz sicher besser aussehen und passen als das was Apple da in den Verkauf gibt... Inoffizielle iPhone 5C Hüllen Inoffizielle iPhone 5C Hüllen Inoffizielle iPhone 5C Hüllen Inoffizielle iPhone 5C Hüllen Inoffizielle iPhone 5C Hüllen Inoffizielle iPhone 5C Hüllen Wie gefallen euch die alternativen Hüllen? Oder kommt ein iPhone 5C für euch so oder so nicht in Frage?
Google+ 0 Facebook 9 Twitter 6


Letzter Kommentar

Renato Mitra

Ein bisschen Farbe kann im Leben nicht schaden. Aber ja, mit einem kleinen finanziellen Aufpreis bekommt man das iPHone 5C. Wieder einmal ist das Kamera-Update beeindruckend und die neuen Prozessoren sorgen für mehr Speed! Auch auf den Fingerprint bin ich sehr gespannt. http://apfelblog.ch/touch-id-fingerprint-funktioniert-nur-mit-lebendem-finger/

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel Eine würdige Alternative zu den offiziellen iPhone 5C Hüllen. von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am September 12th, 2013 10:43 PM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s und iPhone 5c mit mehr Akku-Power

Die neue Generation der iPhone-Modelle wird neben den bekannten Spezifikationen auch mit etwas mehr Akkuleistung daherkommen. Während des Special Events am Dienstag wurde es kurz angesprochen. Auf Apples iPhone-Seiten kann man die entsprechenden Laufzeiten nachlesen. Die Kollegen von Anandtech haben sich die Größen der Akkus jetzt mal genauer angeschaut.

Das Ergebnis: Das iPhone 5s verfügt jetzt über einen Akku mit rund 1570 mAh und 5,96 Whr, der Akku des 5c hat eine Größe von ca. 1507 mAh und 5,73 Whr. Das "alte" iPhone 5 hat 1440 mAh und 5,45 Whr. Im Vergleich mit dem Vorgängermodell kann
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OSX 10.8.5

Nachdem Apple acht Betas zu OSX 10.8.5 für Entwickler bereitgestellt hat, wurde heute die Finale Version mit der Build Nummer "12F37" veröffentlicht. Das ca. 290 MB große Update verbessert die Stabilität, Kompatibilität und Sicherheit eines Macs und kann über die Softwareaktualisierung geladen werden. Großartige Neuerungen blieben aus und es wurden lediglich Fehler im Mail-Programm, beim Bildschirmschoner und beim 802.11ac WiFi behoben.


Weitere Verbesserungen:
  • Verbessert Xsan Zuverlässigkeit
  • Verbessert die Zuverlässigkeit bei der Übertragung großer Dateien über Ethernet
  • Verbessert die Leistung bei der Authentifizierung zu einem Open Directory-Server
  • Enthält ein Software Update 1.0 für das MacBook Air (Mitte 2013)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.8.5 und Security Update 2013-003 erschienen

Apple hat soeben nach neun Entwicklervorabversionen die finale Version von OS X Mountain Lion 10.8.5 veröffentlicht. Apple will mit dem Update Fehler in Mail.app behoben, den Geschwindigkeit von Dateitransfers über das AFP-Protokoll bei Benutzung von 802.11ac-WLAN-Verbindungen erhöht und Fehler beim Aktivieren des Bildschirmschoners beseitigt haben. Außerdem wurde auch die Zuverlässigkeit von ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Release: OS X Update 10.8.5 (Build 12F37)

Vermutlich zum letzten Mal vor dem Release von OS X Mavericks (10.9) hat Apple soeben OS X 10.8.5. veröffentlicht.

Folgende Punkte wurden unter anderem verbessert:

Fixes an issue that may prevent Mail from displaying messages

Improves AFP file transfer performance over 802.11ac Wi-Fi

Resolves an issue that may prevent a screen saver from starting automatically

Improves Xsan reliability

Improves reliability when transferring large files over Ethernet

Improves performance when authenticating to an Open Directory server

Addresses an issue that prevented a smart card from unlocking preference panes in System Preferences

Contains the improvements included in MacBook Air (Mid 2013) Software Update 1.0

Das Update lässt sich per MacApp Store laden.


Apple Infos zum Release gibt es hier.

Interessant wird es mit der Verbesserung der AFP file transfer performance, ob es mit dem neuen MacBook Air 2013 nun zu deutlich höheren Übertragungsraten kommen kann, wenn man dann auch die neuen AirPort Extreme/Time Capsule Devices einsetzt. Ich werde dass nach dem Update dann überprüfen.

Go get it!

Du könntest MacManiacs auf Twitter | Facebook | App.net | YouTube folgen!
© www.macmaniacs.at
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Update behebt Fehler mit iTunes in der Cloud


Apple hat soeben iTunes 11.0.5 als kostenlosen Download freigegeben. Die Aktualisierung behebt Fehler mit iTunes in der Cloud. This update corrects an issue with iTunes in the Cloud, where some purchases may download or play unexpected items. Bereits für nächste…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update: Mountain Lion 10.8.5 und weitere Aktualisierungen

Wenn Ihr wollt, könnt Ihr spätabends nochmal Eure Macs anwerfen: Es gibt jede Menge Aktualisierungen.

Wichtigstes Update, das gerade in der Software-Aktualisierung des Mac App Store aufgeschlagen ist, ist Mountain Lion 10.8.5. Das Update wird allen Nutzern von 10.8.4 empfohlen, es enthält unter anderem Fixes für Mail, WLAN-Verbindungen und Bildschirmschoner. Bei uns ist das Update 287 MB groß und lädt flott in gut zwei Minuten.

Die komplette Liste:

  • Security Update 2013-004 (Lion)
  • Security Update 2013-004 Server (Lion)
  • Security Update 2013-004 (Snow Leopard)
  • OS X Mountain Lion Update v10.8.5 (Combo)
  • OS X Mountain Lion Update v10.8.5
  • Epson Printer Drivers v2.15.1 für OS X
  • RAW Update 4.09

Update Mountain Lion

wash-app: Sparen bei der Autowäsche

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X 10.8.5 mit Korrekturen für Mail, AFP-Datenaustausch, Bildschirmschoner und mehr

Die Priorität von Apples OS-X-Entwicklern dürfte derzeit voll und ganz auf der Fertigstellung von OS X 10.9 „Mavericks“ liegen, das im Herbst dieses Jahres veröffentlicht werden soll. Doch noch hört das aktuelle Betriebssystem auf den Namen „Mountain Lion“, und für genau das hat Apple nun das nächste große Service-Update veröffentlicht.Im Großen und Ganzen soll das Update auf OS X 10.8.5 „die Stabilität, Kompatibilität und Sicherheit“ verbessern. Doch Apple nennt auch ganz konkrete Probleme, die das vermutlich letzte große Update für OS X 10.8 lösen soll.So wurde ein Problem behoben, … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X Mountain Lion 10.8.5

Seit wenigen Minuten steht über den Update-Bereich des Mac AppStore das vermutlich letzte Update für OS X Mountain Lion in Version 10.8.5 bereit. Bevor vermutlich im kommenden Monat OS X Mavericks auf den Markt kommt, behebt Apple damit noch diverse kleine Probleme des Mac-Betriebssystems. Neben allgemeinen Stabilitäts-, Kompatibilitäts- und Sicherheitskorrekturen behebt das Update auch ein Problem, durch das Mail manche E-Mails nicht anzeigen konnte. Zudem werden die Leistung bei AFP-Dateitransfers über den neuen 802.11ac WLAN-Standard und die Xsan-Zuverlässigkeit verbessert. Last but not least sollte nach der Installation auch ein Problem, welches den automatischen Start von Bildschirmschonern verhinderte, behoben sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s und iPhone 5c: Apple macht es wieder einmal vor

Vorgestern Abend, Punkt 19:00 Uhr MESZ, betrat ein gut gelaunter Mann in schwarzem Hemd und Bluejeans auf dem Apple-Campus die Bühne und begrüßte die anwesende Schar mit den Worten: „Good Morning!“ (Man beachte die neun Stunden Zeitverschiebung). Der Grund, warum die vielen Menschen in Cupertino, aber auch in Beijing, Berlin und Tokio seinen Worten lauschten, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infografik zeigt iPhone Evolution bis zum 5C & 5S

Netzfundstück beim O2-BlogDas iPhone bzw. das erste iTunes Handy sind der Beginn eines tragbaren Telefons mit Apple-Charakter gewesen. Der O2-Blog hat seine Infografik ein wenig überholt und an das vor wenigen Tagen vorgestellte iPhone 5S und das knallige iPhone 5C angepasst. Sicherlich erinnert ihr Euch noch an den Artikel “Liveticker zur Apple Keynote “This should brighten everyone´s day” am 10. September 2013“. Beide neuen iPhones haben interessante innere Werte, beide sehen nach wie vor gut aus – auch wenn über Geschmack verschiedene Meinungen walten können und die Erwartungen unterschiedlich gewesen sind. Während das 5S in Grau, Gold und Silber daherkommt, präsentiert sich das 5C in verschiedenen Farben

Schauen wir uns das Innenleben genauer an: 8 Megapixel HD-Kamera mit Gyrosensor und Panoramafunktion, das neue Betriebssystem iOS 7 und der neue A7+M7 Chip im iPhone 5S machen die beiden neuen iOS-Geräte noch schneller und noch attraktiver. Dank LED-Blitzlicht und einem Filteralgorithmus sind selbst Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen kein Problem für die neue iPhone Kamera.

Quelle: O2-Blog

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.8.5 veröffentlicht: Verbesserungen für Mail und 802.11ac WiFi

mountain_lion_logo

Immer wieder tauchten in den letzten Wochen Hinweise auf die finale Version von OS X 10.8.5 auf. Augenscheinlich hat Apple die Freigabe bewusst bis zum heutigen Donnerstag hinausgezögert. Seit Ende Juni wurde Apple OS X 10.8.5 getestet, nun liegt das fünfte große Update zu OS X Mountain Lion für jedermann zum Download auf den Apple Servern bereit.

Neue Funktionen sucht ihr vergebens, diese spart sich Apple für OS X Mavericks auf, stattdessen hält OS X 10.8.5 ein paar Verbesserungen bereit. In den Release-Notes zu OS X 10.8.5 heißt es

Das 10.8.5 Update wird allen Benutzern von OS X Mountain Lion empfohlen. Es verbessert die Stabilität, Kompatibilität und Sicherheit ihres Macs. Dieses Update

  • korrigiert ein Problem, durch das Mail manche E-Mails nicht anzeigen konnte
  • verbessert die Leistung des AP-Dateitransfers über 802.11ac WLAN
  • behebt ein Problem, durch das gelegentlich der automatische Start des Bildschirmschoners verhindert wurde
  • verbessere die Xsan-Zuverlässigkeit

OS X 10.8.5 kann über die OS X interne Softwareaktualisierung geladen werden. In unserem Fall war der Download 287MB groß. Ein Neustart des Macs ist nach der Installation erforderlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chrome 29: Neues Icon und verbesserte Funktionen

chrome_iconGoogle hat soeben ein Update für Chrome in den App Store gebracht. Version 29 des alternativen iOS-Browsers bringt nicht nur ein neues Icon mit, sondern hat auch einige Verbesserungen bei den Funktionen mit an Bord.

Chrome ist meiner Meinung nach der beste Safari-Alternative für das iPhone und das iPad. Der Browser reagiert nicht nur fix, er ist durch die zahlreichen Sync-Funktion auch mächtig, wenn man am Desktop-PC oder am Notebook ebenfalls auf den Browser aus dem Hause Google setzt.
Eben gerade hat Google Version 29 von Chrome in den App Store gebracht. Das neueste Update bringt ein neues Icon mit, der schwarze Hintergrund wurde durch einen weißen Rand ersetzt. Meiner Meinung nach geht es noch etwas flacher, das neue Symbol passt aber schon deutlich besser zur Optik von iOS 7. Auch an den Funktionen hat sich mit dem Update etwas getan: Hat man bei einer Suche nichts passendes gefunden, bringt der “zurück”-Button den Nutzer nun direkt wieder zu den Suchergebnissen. Die Möglichkeiten zur Dateneinsparung wurden verbessert und sind nun in den Einstellungen einsehbar – allerdings wird diese Funktion erst nach und nach für alle Nutzer eingeführt. Bei mir ist sie aktuell noch nicht verfügbar. Außerdem wurde die Einmalanmeldung bei anderen Google Apps verbessert und man hat an der Sprachsuche gearbeitet, die nun Pronomen unterstützt. Googles Beispiel aus der Update-Beschreibung: ”Wer ist der Präsident der USA?” gefolgt von “Wer ist seine Frau?”

Ich selbst gewöhne mich gerade wieder um und steige Schritt für Schritt wieder auf Safari um. Nicht etwa, weil mir Chrome nicht mehr gefällt, aber Safari ist unter iOS 7 echt richtig gelungen, ziemlich flott und macht einfach Spaß.

Chrome Chrome
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste iPhone-Preise bei der Telekom bekannt

Obwohl die Preise der neuen iPhones bei den Netzbetreibern erst morgen offiziell bekannt gegeben werden, sind bereits heute die ersten Preise bei der Telekom an die Öffentlichkeit gekommen. Das iPhone 5C mit 16GB wird im Tarif "Complete Comfort L" für eine Einmalzahlung in Höhe von 29,95€ zu haben sein und kostet monatlich 69,95€ in einem Zwei-Jahres-Vertrag. Im Tarif "Complete Comfort M" für 49,95€/Monat beträgt die einmalige Zahlung dann bereits 229,95€.

Für das iPhone 5S mit 16GB werden im "Complete Comfort L" einmal 99,95€ fällig und im "Complete Comfort M" sind es 299,95€. Was genau die einzelnen Tarife beinhalten, könnt ihr hier nachlesen. Die Preise der anderen Speicherkapazitäten und Tarife sind bislang noch nicht bekannt. Wie wir heute bereits berichtet haben, werden die neuen iPhones ohne Netlock geliefert.

via
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X Mountain Lion 10.8.5

Apple hat soeben OS X 10.8.5 an alle User verteilt. Die frische Aktualisierung für Mountain Lion User kann im Mac App Store im Reiter ,,Updates” geladen werden.5153322D 173D 4947 A24F 6663E7A815C7 Apple veröffentlicht OS X Mountain Lion 10.8.5

Es wird empfohlen, die Software ständig auf dem aktuellsten Stand zu halten. Der neuste Download bringt folgende Neuerungen mit:

- Behebt das Problem, dass Nachrichten nicht in der Mail-App angezeigt werden.
- Verbessert AFP Dateiübertragungs-Leistung über Wi-Fi 802.11ac.
- Behebt das Problem, dass Bildschirmschoner vor dem automatischen Starten abhielt.
- Verbessert Xsan-Zuverlässigkeit.

OS X Mavericks wird vermutlich erst gegen Ende des Monats Oktober verfügbar sein. Der Preis ist hier noch unklar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Surface 2 wird am 23.September vorgestellt

26.078.662

Obwohl Microsoft mit dem Surface über 900 Millionen US-Dollar Verlust geschrieben hat, will man den Traum eines erfolgreichen Tablets nicht so einfach aufgeben und wagt einen zweiten Anlauf. Genauer gesagt, wird Microsoft am 23. September die neue Generation der eigenen Tablets der Öffentlichkeit vorstellen, um sich gegen das iPad mini 2 und das normale iPad der fünften Generation zu rüsten. Anscheinend soll Microsoft mit einem besseren Akku und einer deutlich schnelleren Rechenleistung auftrumpfen wollen. Auch die externe Tastatur soll komplett überarbeitet worden sein, um ein besseres Schreibgefühl zu erzielen.

Akku in der Tastatur!
Microsoft soll angeblich einen externen Akku in die Tastatur integriert haben, der das Surface 2 zusätzlich mit Strom versorgen soll. Zusätzlich gehen die Gerüchte umher, wonach das neue Surface 2 in Kooperation mit Nokia entstanden ist und einige Züge der Lumia-Serie beinhaltet. Damit wäre dies das erste Produkt aus der Fusion zwischen Nokia und Microsoft. Ob die Features diesmal die Kunden überzeugen können, werden die kommenden Monate zeigen. Wir werden auf jeden Fall vom Event berichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Lightning-auf-USB-Kabel in 2 Meter Länge von Apple

Der Markt für Lightning-auf-USB-Kabel kann mittlerweile mit diversen Längen, Farben und vor allem Preisen aufwarten. Dennoch hat sich Apple jetzt offensichtlich dazu entschieden neben dem weißen Standardkabel mit 1 Meter und dem 0,5 Meter langem Kabel noch ein weiteres ins Programm aufzunehmen. Die neue Ausführung mit 2 Metern Länge wartet ab sofort im Apple Online Store* auf neue Käufer. Kostenpunkt für das extra lange original Apple-Kabel: 29 Euro.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Clear mit iOS 7 für iPad, Task gratis und viele Donnerstags-Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.



Unbedingt ausprobieren: Strata für iPhone und iPad neu erschienen.


89 ct und mehr als 156 Level. Das vom Mac bekannte Puzzle-Game mit musikalischem Touch ist ab sofort im App Store vertreten.
Strata
Preis: 0,89 €

Mac:
Strata
Preis: 2,69 €

“Wo ist mein Wasser 2″ neu erschienen.

Mit “Wo ist mein Wasser 2″ veröffentlichte Disney heute ein weiteres Freemium-Spiel im App Store. Das Angebot: 100 Level und brandneue Welten.
Wo ist mein Wasser? 2
Preis: Kostenlos

Reeder 2 veröffentlicht.

Seit heute macht der RSS-Klient Reeder 2 als Universal-App von sich Reden. Welche Dienste unterstützt werden, lest ihr hier.
Reeder 2
Preis: 4,49 €

Task 2.0 gratis.

Die Clear-Alternative Task ist heute gratis zu haben. Wir empfehlen den Download der ToDo-Anwendung unverbindlich.
Task
Preis: Kostenlos

Clear mit iOS 7 in neuer Version.

Apropos Clear: Im hauseigenen Blog gab RealMac heute bekannt, dass man am 18. September zusammen mit iOS 7 eine neue Clear-Anwendung in den Store stellen werde. Der Preis ist unbekannt, soll aber zum Start billiger sein.

Die besten iOS-Rabatte des Tages.

Schule: Sehenswert und kostenfrei: “Toca Builders” (Universal). Ersparnis: €1.79.
Toca Builders
Preis: Kostenlos
Produktivität: Rabatt bei “iAnnotate PDF” (iPad). €8.99 war mal. Heute: €1.79.
iAnnotate PDF - Kommentar
Preis: 1,79 €
Spiele: “Bounty Hunter: Black Dawn” (Universal) ist zurzeit kostenlos! Vorher: €2.69.
Bounty Hunter: Black Dawn
Preis: Kostenlos
Nützliches: Die Anwendung “Pick – The Purchase Tracker” (iPhone) kostet heute nichts. Zuvor wurden €1.79 fällig.
Pick - The Purchase Tracker
Preis: Kostenlos
Lifestyle: “Martha Stewart CraftStudio” (iPad) könnt ihr kostenlos laden! Ihr spart €4.49.
Martha Stewart CraftStudio
Preis: Kostenlos
Spiele: Keine Kosten entstehen beim Kauf von “Jade Ninja” (Universal). Vorheriger Preis: €1.79.
Jade Ninja
Preis: Kostenlos
Spiele: “Muscle Run” (Universal) ist für kurze Zeit geschenkt! Vorher: €0.89.
Muscle Run
Preis: Kostenlos
Spiele: Die Anwendung “Pivvot” (Universal) kostet heute nichts. Zuvor wurden €2.69 fällig.
Pivvot
Preis: Kostenlos
Produktivität: Schnell zuschlagen: “DesignJot” (iPad) kostet gerade nichts. Vorher lag der Preis bei €4.49.
DesignJot
Preis: Kostenlos
Schule: “Pocket Universe: Virtual…” (iPad) ist zurzeit kostenlos! Vorher: €2.69. Spiele: “Plunder! (Full)” (iPhone) ist für kurze Zeit geschenkt! Vorher: €1.79.
Plunder! (Full)
Preis: Kostenlos
Nützliches: Schnell zuschlagen: “myCal PRO: Calendar &…” (Universal) kostet gerade nichts. Vorher lag der Preis bei €2.69. Spiele: “ACTION HEROES 9-IN-1″ (iPhone) ist zurzeit kostenlos! Vorher: €1.79.
ACTION HEROES 9-IN-1
Preis: Kostenlos
Spiele: “Magic Guard” (Universal) ist um €1.79 vergünstigt und dadurch kostenfrei.
Magie Wächter
Preis: 1,79 €
Spiele: Sehenswert und kostenfrei: “Plunder! HD – A Pirate…” (iPad). Ersparnis: €2.69.

Die besten Mac-Rabatte.

“BRAINtastic Maths Upper…” fällt im Preis von €12.99 auf €7.99. Bei “Squirrel” wurde an der Preisschraube gedreht: €7.99 statt €21.99.
Squirrel
Preis: 7,99 €
€4.49 kostet “RankGuru SEO” zur Stunde. Vorher: €5.49.
RankGuru SEO
Preis: 4,49 €
Bei “Puss in Boots: Interactive…” wurde an der Preisschraube gedreht: €1.79 statt €3.59. Guter Deal: “Gem Blocks” schlägt mit €0.89 zu Buche. Zuvor waren es €4.49.
Gem Blocks
Preis: 0,89 €
Bei “PDF Reader – Your File…” wurde an der Preisschraube gedreht: €8.99 statt €17.99. “BRAINtastic Maths Lower…” mit Rabatt: €12.99 früher. Heute: €7.99. Ein Griff zu “1DVD Creator” lohnt, denn sie ist um €15.99 gesenkt und damit kostenlos.
1DVD Creator
Preis: 15,99 €
“QFly” ist im Preis gesenkt: Heute nur €0.89 statt €2.69.
QFly
Preis: 0,89 €
“New DVD Ripper Pro” – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei €17.99.
New DVD Ripper Pro
Preis: 17,99 €
€7.99 kostet “BRAINtastic Maths Middle…” zur Stunde. Vorher: €12.99. Nur für Sparfüchse: “YoWindow Weather” um €8.99 reduziert. Die App ist gerade gratis.
YoWindow Wetter
Preis: Kostenlos
Ein wenig Geld könnt ihr bei “BRAINtastic Maths Lower…” sparen. Heute sind nur €7.99 statt €12.99 fällig. Bei “Volta” wurde an der Preisschraube gedreht: €1.79 statt €2.69.
Volta
Preis: 1,79 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C ohne Vertrag ab morgen im Apple Online Store vorbestellen

Ab dem morgigen Freitag lässt sich das neue iPhone 5C vorbestellen. Ihr könnt das iPhone 5C mit Vertrag bei den Mobilfunkanbietern Deutsche Telekom, Vodafone und o2 ordern und gleichzeitig im Apple Online Store das iPhone 5C ohne Vertrag bestellen.

iphone5c_vorbestellen_apple

Vor zwei Tagen hat Apple neben dem iPhone 5S auch das iPhone 5C vorgestellt. Das iPhone 5C verfügt über ein 4″ Retina Display mit 1136 x 640 Pixel, ein Kunststoff-Gehäuse in 5 unterschiedlichen Farben (weiß, pink, gelb, blau und grün), eine FaceTime HD Kamera, 8MP Kamera, LTE-Chip, Lightning-Anschluss, WiFi, Bluetooth 4.0 und mehr. Passend dazu hält Apple sechs bunte Cases für das iPhone 5C bereit.

Zwei unterschiedliche Speichergrößen bietet Apple beim iPhone 5C an. Ihr könnt das Gerät mit 16GB und 32GB Speicherkapazität bestellen. Das iPhone 5C ohne Vertrag 16GB schlägt mit 599 Euro zu buche, für das iPhone 5C ohne Vertrag 32GB müsst ihr 699 Euro auf den Tisch legen.

Hier findet ihr das iPhone 5C ohne Vertrag im Apple Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple News #007 – iPhone Event, iPhone 5S, iPhone 5C, iOS 7

► iPhone Event: http://www.appleunity.de/?p=32338 ► iPhone 5S: http://www.appleunity.de/?p=32363 ► iPhone 5C: http://www.appleunity.de/tag/iphone-5c ► iOS 7: http://www.appleunity.de/tag/iOS-7/
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mehr als nur Fitness: M7 Co-Prozessor soll Apple Maps deutlich verbessern

Im iPhone 5s hat Apple mit dem A7 nicht nur einen fast doppelt so leistungsfähigen Prozessor als Nachfolger des A6 verbaut, sondern auch gleich einen komplett neuen Prozessor, den sogenannten „M7 Co-Processor“, der sich um die Auswertung von Bewegungsdaten kümmern soll. Was wie ein Detail am Rande scheint, könnte eine der größten Neuerungen im iPhone sein.Mithilfe des M7 soll der Hauptprozessor des iPhones entlastet werden, um sich so einerseits besser um andere Aufgaben kümmern zu können und andererseits sparsamer mit der kostbaren Akkuladung umgehen zu können. Zudem will Apple mit den … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nette Idee: Smartphone selber basteln – und jederzeit verändern [Video]

Gerade Apple Smartphones sind ja dafür berüchtigt, dass der Gang zum Reparatur-Service oft viel zu teuer ausfällt. Da greifen nicht wenige Kunden lieber gleich zum neusten Modell, statt alte Schäden auszubügeln. Phonebloks hält dagegen.

Unser Leser Henry informierte uns über die ziemlich durchdachte Idee hinter dem Smartphone (vielen Dank dafür). Das Handy besteht aus verschiedenen, miteinander verbundenen Blöcken, die sich nach Belieben austauschen lassen. So bekommt man für wenig Geld das, was man sich von seinem Alltags-Begleiter wünscht oder kann einfach defekte Bauteile durch intakte ersetzen. Im angehängten Video wird das Prinzip ziemlich anschaulich erklärt. Auf der Produktseite hier könnt ihr zusätzlich den Entwicklern eure Wertschätzung zeigen.

Wie findet ihr das Konzept?

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Humble Weekly Sale · Retro Shooters

Ein neuer Tag, ein neues Humble Bundle!

Bildschirmfoto 2013 09 12 um 20 48 43 minishadow

Nee, mal ehrlich! Es ist doch in letzter Zeit echt nicht mehr normal. Wer soll das alles spielen? Gerade unter der Voraussicht, dass jede Woche neues Material dazukommt. Aber niemand zwingt einem ja zum Kauf.

Dieses Mal dreht sich alles um Retro Shooter. Mit dabei sind:

  • Serious Sam HD: The First Encounter
  • Serious Sam HD: The Second Encounter
  • Shadow Warrior Classic Redux
  • Duke Nukem 3D: Megaton Edition!

Alles zum Preis seiner Wahl, DRM-frei, Crossplattform und ab einem US-Dollar auch mit Steam-Keys, bei dem man seine Spiele ja auch bald mit Freunden teilen kann ;)

Zahlt man mindestens 6 US-Dollar gibt es Hard Reset Extended Edition und System Shock 2 sogar noch oben drauf.

Viel Spaß beim Zocken!

-> https://www.humblebundle.com/weekly

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LetterGlow macht Eure Fotos stylisher

Rhonna Designs steht hoch in den Store-Charts. Auch die neue App LetterGlow überzeugt auf ähnliche Weise.

Die neue iPhone-Anwendung kostet vertretbare 1,79 Euro und wertet Eure Fotos enorm auf. Wenn Ihr einen Text hinzufügen wollt, dürft Ihr eine Schriftart auswählen. Solltet Ihr mit den mehr als 40 mitgelieferten Schrift-Arten noch nicht ausreichend beschäftigt sein, dürft Ihr auch eine Schrift-Art im TTF- oder OTF-Format hinzufügen. Auch die Farbe lässt sich anpassen.

Letter Glow Bild (2)
Letter Glow Bild (1)

Um die Texte besser untermalen zu können, dürft Ihr auch Formen hinzufügen. Alles lässt sich auch in der Größe und Rotation anpassen. Gefallen Euch die aktuellen Einstellungen, dürft Ihr sie auch als Vorlage speichern. Das fertige Bild könnt Ihr nicht nur auf bereits bekannte Weise (Facebook, Twitter oder Mail) teilen, sondern dürft es auch gleich auf Eurem WordPress-Blog einbinden oder in die Dropbox hochladen. So entstehen aus Euren Fotos kleine Kunstwerke, die quasi jedes Bild enorm aufwerten können. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, englisch)

.

iTopnews on Facebook

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

M7 Chip soll Karten-App verbessern

Neben dem A7-Chip verbaut Apple beim neuen iPhone 5S auch den sogenannten M7-Chip. Dieser zweit genannte M7 Motion Co-Prozessor sammelt Daten des Beschleunigungssensors, Gyrosensors und Kompasses und nimmt dem A7 Rechenleistung ab. Auf diese Art und Weise lässt Apple das iPhone 5S energieeffizienter arbeiten.

m7

In erster Linie hat Phil Schiller während der Keynote auf die neuen Möglichkeiten für Fitness-Apps hingewiesen. Der M7 Motion Co-Prozessor misst fortwährend die Bewegungsdaten des Nutzers, sogar wenn das Gerät im Ruhezustand ist und spart Batterielaufzeit für den Schrittzähler und andere Fitness-Apps, die den Beschleunigungssensor den ganzen Tag nutzen.

Dies ist jedoch nur ein Anwendungsbeispiel für den M7. Eine mit der Materie vertraute Person gab 9to5Mac gegenüber an, dass Apple den M7 Chip in den kommenden Jahren auch zur Verbesserung der eigenen Karten-App nutzen will.

Eine Funktion zur Verbesserung der eigenen Karten-App hat Apple bereits genannt. So wird nach einer Autofahrt und dem Einparken von der Fahrzeugnavigation zur Fußgängernavigation umgeschaltet. Auch könnte der M7 helfen, die eigene Parkposition zu finden, ohne dass der Anwender dies explizit aktivieren mus.

Weiter heißt es, dass weitere Funktionen für die Karten-App in iOS 8 plant. So sollen unter anderem Features zur In-Door-Navigation implementiert werden und öffentliche Verkehrsmittel integriert werden. In den letzten Wochen hat Apple hierzu bereits ein paar Unternehmen übernommen.

Die Botschaft des M7 scheint klar. Er soll den A7-Chip entlasten, den Anwender bei vielen kleinen Dingen unterstützen und so das iPhone 5S “intelligenter” machen. “Nach vorne denken” bzw. “Forward thinking” ist die klare Botschaft, die Apple dem iPhone 5S mit auf den Weg gibt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple steigert Akkukapazität bei neuen iPhones um 5 bis 9 Prozent

Apple selbst hatte bereits bei der Vorstellung des iPhone 5s und iPhone 5c erklärt, die Akku-Kapazität vergrößert zu haben. Beide neuen iPhone-Modelle bieten so beispielsweise zwei Stunden mehr Gesprächszeit über das 3G/UMTS-Mobilfunknetz. Die Bereitschaftszeit liegt nun bei bis zu 250 Stunden statt der zuvor 225 Stunden. Wie groß der Anteil des größeren Akkus an den gestiegenen Zeiten ist, ge ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: "Pivvot"


Diese Woche steht euch das Spiel Pivvot eine Woche lang, für iPhone und iPad, kostenlos zum Download zur Verfügung. Im Laufe des Spiels, müssen Sie auf Ihre Instinkte und Fähigkeiten zur Problemlösung angewiesen sein, um zu überleben. Mit seiner Intensität, minimalistischem Design und rätselhafter Logik überrascht Pivot Sie sicher an jeder Ecke. Wir wünschen euch viel Spaß damit!







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Calendars 5: Neue Kalender-App integriert Aufgaben und unregelmäßige Ereignisse

Viele Nutzer werden sicherlich mit dem von Apple integrierten Kalender bestens zurecht kommen – dass es aber auch anders geht, zeigt Calendars 5 von Readdle.

Calendars 5 1 Calendars 5 2 Calendars 5 3 Calendars 5 4

Es ist noch nicht so lange her, da haben die Macher von Readdle ihre Calendars-App, den Vorgänger von Calendars 5, im Preis reduziert und dann kostenlos angeboten – wohl wissend um das baldige Erscheinen der neuen Kalender-App. Mit dem heutigen Donnerstag ist es soweit: Die Universal-App (App Store-Link) ist zum Preis von 4,49 Euro im deutschen App Store erschienen, und benötigt dabei etwa 22 MB eures Speicherplatzes. Die Entwickler sprechen dabei von einem Einführungspreis, der eine Woche lang gültig sein soll, danach wird der Kaufpreis ansteigen.

Einen kleinen Schock erlebt man bereits beim ersten Start: Die App ist nicht völlig in deutscher Sprache lokalisiert worden. Somit ist es dem Nutzer zwar möglich, neue Kalendereinträge in deutscher Sprache vorzunehmen, aber von dem von Readdle angepriesenen natürlichen Input, der automatisch Kalendereinträge beim Schreiben von Sätzen wie „Freitagabend Kino um 20 Uhr“ anlegt, kann man nicht wirklich Gebrauch machen – man müsste diese Formulierungen in englischer Sprache verfassen.

Hat man sich von diesem Negativaspekt erst einmal erholt, wird man aber mit einem äußerst durchdachten Layout und einer Integration von iOS- und Google-Kalendern belohnt. Die Macher von Calendars 5 haben sich sowohl auf dem iPhone als auch auf dem iPad an einem sehr schlichten Design, das sich sicher auch gut mit iOS 7 verstehen wird, orientiert. Klare Linien und eine minimale Farbgebung rücken nur das ins rechte Licht, was wichtig ist: Die eigenen angelegten Events und Erinnerungen.

Auch ohne natürlichen Input lassen sich Einträge sehr schnell anlegen: Muss man sich im iOS-Kalender durch eine ganze Liste arbeiten, überzeugt Calendars 5 mit einer Schritt-für-Schritt-Variante, in der man nur das einträgt, was benötigt wird. Als einzige Kalender-App im App Store unterstützt Calendars 5 benutzerdefinierte wiederkehrende Ereignisse: So lassen sich auch komplexere Termine wie „Yogastunde alle zwei Monate am Dienstag in der 1., 3. und 4. Woche“ anlegen. Alle Einträge lassen sich in einer Tagesliste, sowie in einer Wochen- oder Monatsansicht im Hoch- oder Querformat anzeigen. Auf dem iPad gibt es zusätzlich noch eine Jahresansicht, bei der allerdings Termine nur als farblich markierter Tag erscheinen.

Aufgabenverwaltung in Calendars 5 inklusive

Eine weitere Besonderheit der neuen Readdle-App ist die Integration von Aufgaben. Viele werden die „Erinnerungen“-App von Apple schon für eigene Listen und Tasks verwenden: Diese kann man mit in Calendars 5 übernehmen und dort ebenso verwalten. Wer dies nicht möchte, lässt den entsprechenden Schiebschalter in den Einstellungen deaktiviert. Wie auch in der iOS-App können Aufgaben in verschiedenen Listen angelegt und mit zeitlichen Erinnerungen samt Audio-Alerts versehen werden.

Was jedoch wäre eine Kalender-App ohne eine vernünftige Synchronisations-Möglichkeit? Die Readdle-Entwickler betonen auf ihrer Website, dass „Aufgaben und Termine nahtlos im Hintergrund zwischen allen Geräten synchronisiert werden. Es funktioniert einfach, Punkt.“ Leider kann ich während meiner Testnutzung nicht behaupten, dass die Synchronisation ausnahmlos und schnell funktioniert. Wurde ein Ereignis im iOS-Kalender angelegt, musste die Calendars 5-App aus der Multitasking-Leiste entfernt und komplett neu gestartet werden, damit ein Sync erfolgte. Die von iCloud bekannte direkte Übernahme und das „Aufploppen“ innerhalb der App fehlt hier völlig. Anders verhielt es sich mit der umgekehrten Reihenfolge: Ein in Calendars 5 erstelltes Ereignis auf dem iPad  tauchte beim Start des iOS-Kalenders auf dem iPhone sofort auf.

Eine iCloud-Integration scheint hier noch nicht integriert worden zu sein, da insbesondere der Sync von iOS zu Calendars 5 ohne Neustart der App nicht funktioniert. Gerade für vielbeschäftigte Menschen, die beide Kalender, vielleicht sogar auch noch auf dem Mac, nutzen, ist dies ein immenser Nachteil und führt im schlimmsten Falle dazu, dass man wichtige Termine verpasst, weil sie in der Calendars 5-App nicht auftauchen.

Insgesamt gibt es also viel Licht, aber auch etwas Schatten von Calendars 5 zu vermelden. Positiv zu vermerken ist auf jeden Fall das übersichtliche Design, die vielen Funktionen, eine Anpassung an die eigenen Bedürfnisse sowie die Integration von Aufgaben und benutzerdefinierten wiederkehrenden Ereignissen. Einzig an der kompletten deutschen Lokalisierung und einem besseren Sync sollten die Entwickler noch arbeiten, dann könnte Calendars 5 zu einer der Top-Kalender-Apps auf unseren iDevices werden. Laut Angaben der Developer soll eine deutsche Anpassung jedoch schon in den nächsten Wochen erfolgen – wir sind gespannt.

Der Artikel Calendars 5: Neue Kalender-App integriert Aufgaben und unregelmäßige Ereignisse erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erwartet mehr iPhone 5c Verkäufe als beim iPhone 5s

DigiTimes ist mit einem neuen Bericht wieder da und vermeldet angebliche Zahlen unter Berufung auf Zuliefererkreise.

01C9A335 C85C 4A5C 88F2 BB756B5428A3 Apple erwartet mehr iPhone 5c Verkäufe als beim iPhone 5s

LG Display, Japan Display und vornehmlich auch Sharp sollen sich die Produktion der Displays für das iPhone 5s und 5c teilen, wobei Sharp eine größere Rolle spielt und nahezu für die Hälfte der Fertigungen verantwortlich ist. Dem neuen Bericht zufolge, hat Apple für das Weihnachtsquartal 2013 beim iPhone 5s satte 20 Millionen Bauteile geordert. Interessanter Weise sieht die Bestellung beim iPhone 5c deutlich höher aus: Von 30 Millionen Verkäufen im Quartal 4 geht Apple hier aus. Gerade auf den wichtigen, asiatischen Märkten soll das Gerät boomen. Apple zeigt sich hier ziemlich optimistisch.

Ob sich diese Erwartungen bewahrheiten, kann man wohl erst im Januar bei den passenden Quartalszahlen abschätzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Smartphone zum zusammenstecken

 26.389.367

Wir haben heute ein sehr interessantes Crowdfunding-Projekt entdeckt, welches für viele sicherlich sehr interessant sein dürfte. Grundlegend geht es um die Idee, ein Smartphone wie mit einem Baukasten-System aufzubauen, um somit Material und auch Ressourcen sparen zu können. Das Projekt “Phonebloks” ist bis jetzt nur ein Konzept, das in den Köpfen der Entwicklern vorhanden ist und nun die Unterstützung der Crowd-Community benötigt. Doch worum handelt es sich hierbei eigentlich?

Die Funktion
Es ist eigentlich sehr einfach – das Smartphone besteht aus 3 Hauptelementen: Display, Leiterplatte und aus den einzelnen Komponenten. Genau um diese Komponenten dreht sich das Konzept. Die Entwickler sehen es vor, dass man alle Module eines Smartphones selbst wählen kann. Ist man beispielsweise ein Hobbyfotograf, kann man auf sein Smartphone eine größere Kamera stecken und mehr Speicher verbauen. Ist man jedoch eher ein Musikliebhaber, kann man den Speicher des Systems einfach erweitern. Prinzipiell funktioniert das System wie Lego für Erwachsene.


(Videodirektlink)

Der Vorteil
Durch die Verwendung von einzelnen Bausteinen kann man sehr schnell Elemente tauschen, falls diese defekt sind. Sollte der Akku nicht mehr lange halten, muss man nicht das gesamte Smartphone tauschen, sondern nur das Element, welches für den Akku zuständig ist. Hier sehen viele Umweltschützer großes Potential, da Ressourcen geschützt werden können.

Wir sind gespannt auf eure Meinung!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Rise of Atlantis HD (Premium)

✓ Eine der besten und ansprechendsten Präsentationen, die wir seit langer Zeit gesehen haben. – Gamezebo.com
✓ Der meistverkaufte, leistungsfähigste Dauerrenner. Seit mehr als 550 Tagen in den Top 10.
✓ Bestes Gelegenheitsspiel laut Gameland

Auszeichnungen berufen sich auf das herunterladbare Originalspiel.

Finde einen Weg, den legendären Kontinent von Atlantis wieder an die Oberfläche zu bringen und seine Macht wiederherzustellen. Dieses außergewöhnliche Rätselspiel bietet spektakuläre neue Features, praktische Boni und brisante Power-Ups, während du dich auf eine abenteuerliche Reise in die altertümlichen Landschaften von Griechenland, Troja, Phönizien, Babylon, Ägypten, Karthago und Rom begibst, um die sieben mächtigen Fähigkeiten Poseidons, dem Schutzgott der Atlantis-Bewohner, zu sammeln. Dieses Spiel wird dich aufgrund seiner 77 fesselnden Level, der fantastischen Spielgestaltung, einzigartiger, nie zuvor gesehener Wendungen und der Möglichkeit unbegrenzter Wiederholungsspiele wochenlang unterhalten!

PROFOTIERE VON DIESEN MERKMALEN:
- Vollständig optimiert für den Touchscreen
- Ausgeklügelte Handlung und wunderschöne Animation
- 77 brisante Level und die Möglichkeit der Wiederholung
- 7 magische Artefakte in den altertümlichen Ländern zum Sammeln
- Beeindruckende Grafiken und Soundtracks

The Rise of Atlantis HD (Premium) (AppStore Link) The Rise of Atlantis HD (Premium)
Hersteller: Playrix LLC
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Neues iPhone mit leistungsstärkerem Akku; FontAgent Pro 6.0

Neues iPhone mit leistungsstärkerem Akku - laut AnandTech verfügt das iPhone 5s über einen Akku mit 1570 mAh Kapazität, während im iPhone 5 nur ein 1440-mAh-Akku verbaut ist. Dies sorgt unter anderem für eine längere Standby-Zeit und 3G-Sprechdauer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toller Video-Leak: So entsteht ein Apple Store

Wie sieht es aus, wenn ein neuer Apple Store entsteht? Dazu ist jetzt ein Video auf YouTube geleaked, das den Vorgang dokumentiert.

Am besten schaut Ihr es schnell, denn eigentlich ist dieses Video Apple-intern und nur an die Mitarbeiter gerichtet. Zu sehen gibt es , kompakt auf 3 Minuten und 43 Sekunden zusammengeschnitten, alles von der Enthüllung des Apple-Logos über die Verlegung der Bodenplatten bis hin zur Eröffnung alle interessanten Schritte. (via 9to5mac)

(YouTube-Direktlink)

iTopnews on Facebook

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RSS-App Reeder 2 als Universal-App für iPhone, iPod touch und iPad veröffentlicht

Um den Nachfolger der beliebten RSS-App Reeder war es in den letzten Monaten still geworden. Der Grund für die Funkstille war aber keinesfalls ein Stillstand in der Entwicklung sondern, im Gegenteil, die fleißige Arbeit des Entwicklers. Ab sofort ist der Nachfolger von Reeder, künftig als Universal App für iPhone und iPad, im App Store erhältlich. Mit der Deaktivierung von Google Reader am 1. Juli dieses Jahres hatte der Suchmaschinen-Gigant viele Entwickler vor die Herausforderung gestellt, andere Dienste als Google Reader in ihre Apps zu integrieren. Silvio Rizzi, der Entwickler hinter … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Call of Atlantis (Premium)

Atlantis sucht nach einem wahren Helden, der die Stadt aus der todbringenden See befreit. Bereite dich auf ein spannendes neues Erlebnis in dieser atemberaubenden Mischung aus Match-3 und Abenteuer von Playrix, dem Schöpfer von Fishdom, vor. Mache dich auf eine faszinierende, abwechslungsreiche Reise in den altertümlichen Ländern um und in Rom, Griechenland, Troja, Phönizien, Babylon, Ägypten und Karthago und sammle sieben mystische Kristalle der Macht. Durch das Zusammensetzen aller Kristalle kann der Altar von Poseidon restauriert und die legendäre versunkene Stadt gerettet werden.

Vollständig optimiert für den Touchscreen mit Anzeige von Landschaften und Bildern und verfügbar über Facebook Connect: mit seinen fantastischen Grafiken und großartigen Soundeffekten setzt das Spiel neue Qualitätsmaßstäbe für iPhone-Puzzlespiele. Folge dem Ruf und stelle den Frieden und Wohlstand der legendären Stadt wieder her!

PROFITIERE VON DIESEN MERKMALEN:
-Einzigartige Mischung aus Match-3 und Abenteuer
- 54 süchtig machende Spielstufen mit hohem Wiederspielwert
-7 altertümliche Landschaften zum Entdecken
-Unterhaltsame Infos zu den faszinierenden Plätzen
-Spektakuläre geschnittene Szenen für eine umfassende Handlung
-Beeindruckende Qualität der Grafiken
-Großartige Bild- und Soundeffekte
-Hilfreiche Begleitkommentare
- Facebook Connect
-Folge dem Ruf von Atlantis!

brands4friends

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Bambus-Cover

iGadget-Tipp: Bambus-Cover ab 2.02 € inkl. Versand (aus China)

Edelstahl und Glas treffen auf Holz.

Eine faszinierende Kombination.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iOS 7.0 ohne Passwort-Synchronisation

Zu den Neuerungen des iOS 7.0 sollte nach der ursprünglichen Ankündigung Apples auch die Funktion iCloud-Schlüsselbund gehören. Sie ermöglicht die verschlüsselte Synchronisation von Passwörtern zwischen mehreren Geräten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s und iPhone 5c: Akkus der neuen iPhone-Modelle verfügen über höhere Kapazität

Käufer der neuen iPhones dürfen sich über eine im Vergleich zum iPhone 5 verbesserte Akkuleistung freuen. Das 5c besitzt fünf Prozent, dass 5s zehn Prozent mehr Akkuleistung. Bei bestimmten Aufgaben halten die neuen iPhones so deutlich länger durch.Im iPhone 5 ist ein Akku mit 1440 mAh eingebaut, im 5c 1507 mAh und im 5s 1570 mAh. Die Zahlen zur Akkukapazität der neuen iPhones wurden nicht von Apple bekannt gegeben, sondern aus Dokumenten der FCC ermittelt. Sie müssen nicht der tatsächlichen Akkukapazität entsprechen, würden aber zu der Ankündigung Apples passen, dass beide iPhones im … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Akkukapazität 10 Prozent höher als beim iPhone 5

Bei gleichbleibender Gehäusegröße hat Apple dem iPhone 5S im Vergleich zum iPhone 5 einen leistungsfähigeren Akku spendiert. Die Kollegen von Anandtech simd bei der Durchsicht der FCC Dokumente zu den neuen iPhones auf die Kapazität der jeweiligen Akkumulatoren gestoßen.

iphone5_akku

Bereits während der Keynote vergangenen Dienstag hat Apples Marketing-Chef Phil Schiller erwähnt, dass das iPhone 5S und das iPhone 5C eine längere Akkulaufzeit bieten als das iPhone 5. Die jeweiligen Akkukapazitäten gibt der Hersteller aus Cupertino auf seiner Übersichtsseite zu den technischen Spezifikationen nicht an. Apple listet allerdings die Akkulaufzeiten unter verschiedenen Bedingungen auf. So bieten das iPhone 5S und iPhone 5C 250 Stunden Standby, das iPhone 5 hat Apple mit 225 Stunden beworben. Bei der Gesprächszeit via UMTS und beim Surfen via LTE hat sich die Zeit um jeweils zwei Stunden verbessert.

iphone5s_akkukapazitaet

Anandtech konnte für das iPhone 5S 1570mAh und für das iPhone 5C 1507mAh ermitteln. Der Akku beim iPhone 5 bietet 1440mAh. Das iPhone 5S macht somit einen Schritt von ca. 10 Prozent nach vorne, beim iPHone 5C geht es ca. 5 Prozent bergauf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: Was bedeuten die 64 Bit des A7 für die iPhone-Nutzer?

Als Apple am Dienstag das iPhone 5s vorstellte, war eines der Features, die während der Keynote hervorgehoben wurden, der A7 Prozessor mit 64-Bit-Architektur. Während der unbedarfte User sich nun bald freuen kann, das erste Smartphone mit 64-Bit-Architektur in der Hand zu halten, darf derjenige, der etwas von Technik versteht, sich die durchaus berechtigte Frage stellen, was er denn mit einem 64-Bit-Smartphone anfangen soll. Tatsächlich sind die direkten Vorteile für den User eher gering, auch wenn es welche gibt. Warum verbaut Apple also so einen Prozessor? Möchte man einfach nur mal wieder eine Verbesserung raushauen, die sich im Endeffekt auf das Datenblatt beschränkt? Nein. Apple verbaut einen 64-Bit-Prozessor im iPhone 5S, weil man eben weiter als bis zur nächsten Straßenecke denkt.

iPhone 5s A7

Was genau bedeutet das eigentlich – 64 Bit?

Mit dem Verbau des 64 Bit A7 Prozessors im iPhone 5s wird der Begriff “64 Bit” wohl nun oft zu hören sein. Doch die wenigsten dürften wissen, wovon sie da überhaupt reden. Ehrlich gesagt, ich selber weiß es auch nur schemenhaft. Dennoch werde ich versuchen, euch etwas näher zu bringen, was hinter diesem Begriff überhaupt steckt. Wenn etwas falsch ist, zögert nicht, mich zu verbessern.

Computer operieren im Binärsystem. Das heißt, alles, was der Computer berechnet, lässt sich letztlich in eine Reihe von 0 und 1 runterbrechen. Die einzelnen Ziffern bezeichnet man als Bit. Acht Bits wiederum sind ein Byte. In der Prozessortechnologie gibt die Bit-Zahl an, wie viele Bits für eine einzelne Adresse im Speicher genutzt werden (die Rede ist hier vom RAM). In einem 32-Bit-System nutzt also jede Speicheradresse 32 Bit, in einem 64-Bit-System dementsprechend das Doppelte.

Mit wie vielen einzelnen Speicheradressen der Prozessor arbeiten kann und somit auch, wie viel Arbeitsspeicher er letztlich nutzen kann, hängt dann ebenfalls von der Bitzahl ab. Ein 32-Bit-Prozessor verarbeitet 2^32 (2 hoch 32) Adressen, bei einem 64-Bit-System sind es 2^64. Gibt man das in einen Taschenrechner ein, wird klar, wie groß der Unterschied ist. Nun ist nicht bekannt, wie viel Arbeitsspeicher das iPhone 5s hat, aber man darf bezweifeln, dass sich das in einer Größenordnung bewegt, auf die nur ein 64-Bit-Prozessor Zugriff hat.

Der Vorteil für den Nutzer

Inwiefern hat also der Nutzer überhaupt einen Vorteil durch die 64-Bit-Struktur des A7? Stark vereinfacht nutzt jede CPU bestimmte Speicherabschnitte namens Register für die Rechenoperationen. Diese Register entsprechen in den meisten Fällen (Ausnahmen lassen wir außen vor) der Bitzahl des Prozessors. Wenn eine Rechenoperation die verfügbare Bitzahl eines Registers überschreitet, muss sie aufgeteilt werden. Eine 128 Bit Operation muss in vier Teile auf einem 32-Bit-Prozessor aufgeteilt werden, auf einem 64-Bit-Prozessor allerdings nur in zwei. Auch das ist stark vereinfacht, weil verschiedene Operationen verschiedene Aufteilungen erfordern, aber für das grundsätzliche Verständnis dürfte es ausreichen.

Dieser Vorteil kommt nur bei bestimmten Operationen zum Tragen, am stärksten bei Gleitkommazahl-Operationen. Diese können bis zu zwei Mal schneller auf einem 64-Bit-Prozessor durchgeführt werden, abhängig von der verwendeten Software. Gleitkommazahl-Operationen werden vor allem bei grafischen Berechnungen genutzt. Damit verbundene Aufgaben wie die Verarbeitung von Fotos oder auch die Grafik von Spielen laufen also auf einem 64-Bit-System deutlich schneller ab, ein Vorteil, den auch die iPhone 5s User zu spüren bekommen dürften. Bei Apps, die auf Ganzzahl-Operationen beruhen, wie zum Beispiel Textprogrammen, wird der Vorteil kaum spürbar sein.

Der langfristige Nutzen

Apple aber denkt weiter als bis zur nächsten Straßenecke, die in diesem Fall für das iPhone 5s steht. Der verbaute RAM in mobilen Geräten wird mit der Zeit größer werden. Ein mobiler 64-Bit-Prozessor kann 4 GB RAM ansprechen, Apple ist mit dem A7 also für die Zukunft gerüstet. Auch existiert bereits eine portierte Version von OS X für ARM-Prozessoren wie den A7. Damit eröffnen sich zwei Wege. Zum einen ist es denkbar, einen leistungsfähigeren A7 oder einen Chip der späteren Generationen in MacBook Modelle zu verbauen. Damit könnte man die Energieeffizienz gegenüber den Haswell-Prozessoren noch einmal deutlich verbessern. Das MacBook Air mit Haswell-Prozessor erreicht bereits heute bis zu 12 Stunden Akkulaufzeit. Andersrum könnte man aber auch OS X auf mobile Geräte (ein Tablet, ja sogar ein Smartphone) holen.

Eine allgemeine Entwicklung in der Hardware-Branche

Apple steht mit seinen Plänen nicht alleine da. Auch Samsung hat ein Smartphone mit 64-Bit-Prozessor angekündigt, und ARM wird sicher anfangen, die Technologie auch an andere Partner zu verteilen. Die Entwicklung hin zu einer Verschmelzung aus Desktop-Geräten und mobilen Geräten wird sicher nicht von heute auf morgen geschehen, und die 64-Bit-Prozessoren im mobilen Format sind nur ein Schritt in diese Richtung. Dennoch ist es ein Schritt, den Apple gegangen ist und bei dem andere Hersteller in Kürze folgen werden. Auch wenn man die Vorteile nicht unmittelbar sieht.

(via Whitenoise)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MP4 Video Converter: Der Alles-Könner jetzt kostenlos statt 18 Euro

Der MP4 Video Converter ist seit dem 16. Juli im App Store verfügbar und wird jetzt erstmals gratis angeboten.

MP4 Video ConverterDer sonst 17,99 Euro teure MP4 Video Converter (Mac Store-Link) lässt sich jetzt erstmals kostenlos auf dem Mac installieren. Der Download ist mit rund 30 MB schnell abgefertigt. Wie man am Namen erkennen kann, konvertiert das Programm Videos in die verschiedensten Formate.

Das in deutscher Sprache verfügbare Programm ist übersichtlich aufgebaut und sehr einfach zu bedienen. Um ein Video in ein anderes Format zu bringen, wird dieses ganz einfach in das Tool gezogen. Danach wählt man das Zielformat und schon kann man loslegen. Für erfahrene Nutzer gibt es noch weitere Optionen, die wir gerne aufschlüsseln möchten.

So lassen sich vor der Konvertierung die eigenen Videos bearbeiten, zusammenführen, umbenennen oder auch beschneiden. Auch die Möglichkeit ein Wasserzeichen einzufügen bietet der MP4 Video Converter dem Nutzer an. Des Weiteren lassen sich die Videos verbessern, in dem man die Helligkeit, den Kontrast, die Sättigung oder den Farbton individuell ändert. Ebenso ist der Audiokanal in der Lautstärke anpassbar.

Sind alle Wünsche berücksichtig und Einstellungen getroffen, lässt sich das Video in einem der vielen Formate konvertieren. Hier hat man zum Beispiel die Auswahl zwischen iPhone, iPad, iPod touch, PS3, Xbox und vieles mehr. Auch die Qualität kann beeinflusst werden, so können Videos in 720p oder auch 1080p ausgegeben werden.

Auf iPhone und iPad kann man natürlich Videos mit diversen Apps auch in den originalen Formaten abspielen, wer Platz sparen möchte, kann den kostenlose MP4 Video Converter benutzten, der einen wirklich guten und schnellen Job macht. Natürlich ist das Programm für alle anderen erdenklichen Einsätze auch benutzbar. Alle unterstützen Formate können der App-Beschreibung entnommen werden, hier ist eigentlich alles dabei, was man sich nur wünschen kann.

Der Artikel MP4 Video Converter: Der Alles-Könner jetzt kostenlos statt 18 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch-Produktion führt jetzt schon zu Problemen

iwatch-edgar-5

Die iWatch ist noch nicht einmal in die Massenproduktion gegangen und dennoch gibt es jetzt schon Probleme bei der Fertigung und der Zulieferkette. Laut Digitimes sollen nur rund 30-40 Prozent der gewünschten Menge an Bauteilen geliefert werden können. Schuld ist das sehr aufwändige Fertigungsverfahren, welches Apple bei der iWatch anwenden soll. Angeblich soll das Gehäuse mit Metallstaub bedampft werden, um das Gewicht der iWatch so gering wie möglich zu halten.

Funktionsumfang
Digitimes wurde zugetragen, dass Apple die iWatch nicht als eigenständiges Gerät ansieht, sondern nur als Erweiterung zum iPhone oder zum iPad. Apple will sich im Bereich “Fitness” auch sehr breit aufstellen und jede Menge Features in diese Richtung einbauen. Auch Benachrichtigungen oder Informationen können über das Smartphone auf die iWatch übertragen werden. Telefonieren oder SMS-Schreiben soll laut Digitimes aber nicht vorgesehen sein. Es wird interessant, was Apple für uns bereithält.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kicker App für das iPhone um kicker-Managerspiel-Tool erweitert

Vor ein paar Minuten wurde die Kicker App für das iPhone auf Version 3.0 aktualisiert.

IMG_1286.PNG IMG_1291.PNG

Neben einem ‘zukunftsweisenden’ Design, dass leider auch eine Menge Amazon-Branding beinhaltet, kann man endlich (!) seine Kicker-Mannschaft vom Managementspiel aufstellen und im Blick behalten.

Darauf warte ich seit Wochen! Fehlt nur noch die Ligawertung, die in einem kommenden Update folgen soll.

IMG_1287.PNG IMG_1288.PNG IMG_1289.PNG

Ihr braucht übrigens gar nicht groß über meine Mannschaft lästern. Die kommt noch! ;)

Leider wurde bisher nur die iPhone App vom Kicker aktualisiert. Ich gehe aber davon aus, dass die iPad Version, die noch bei Version 2.1 steht, in Kürze nachzieht.

kicker online (AppStore Link) kicker online
Hersteller: kicker online - Olympia Verlag GmbH
Freigabe: 4+4.5
Preis: Gratis Download
kicker (AppStore Link) kicker
Hersteller: kicker online - Olympia Verlag GmbH
Freigabe: 4+2
Preis: Gratis Download

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tank-Apps mit aktuelleren Benzinpreisen

Mit dem Start der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe erhalten Apps erheblich aktuellere Benzinpreise, die von den Tankstellen selbst stammen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YoWindow Wetter

YoWindow stellt das Wetter in einer animierten Landschaft dar.
Es ist so, als würden Sie aus dem Fenster schauen.
Mit der Zeitleiste können Sie die Wettervorhersage abrufen.
Sehen Sie das Wettergeschehen und nicht nur langweilige Daten!

YoWindow Wetter (AppStore Link) YoWindow Wetter
Hersteller: Pavel Repkin
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple testet Maps-App mit Parkplatzerinnerung

Das Unternehmen testet derzeit angeblich eine neue Funktion für die iOS-Karten-App: Sie soll sich den Auto-Abstellort automatisch merken, wenn der Nutzer aussteigt – dafür komme der auf Bewegungsdaten spezialisierte M7-Chip des iPhone 5s zum Einsatz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Corners Case schützt die Geräte-Ecken

Ihr wollt kein großes Case für Euer iPhone, aber doch etwas Schutz und sucht etwas möglichst Originelles?

Das iPhone-Case Corners ist der wohl minimalste Schutz auf dem Markt. Der Name sagt eigentlich schon alles. Denn Corners bedeckt nur die Ecken des iPhones. Geliefert werden vier kleine “Stifte”, die auf die Ecken des Geräts gesteckt werden. Das Ganze gibt es in Silber, Gold, Pink, Graphit und spiegelndem Silber.

corners Bild1

Erhältlich sind die “Corners” bisher für das iPhone 4, 4S und 5. Der Vorteil daran ist, dass das iPhone so nicht mit dem Bildschirm oder der Rückseite  auf (oder unter) den Tisch fallen kann. Aber auch das Aufstellen Eures iPhones ist mit dem Gadget möglich. Um alle vier Ecken zu schützen, zahlt Ihr 39,99 Dollar (30 Euro). Wünscht Ihr eigene Farben für Euer Gerät, geht das auch, aber Ihr bezahlt 10 Dollar Aufpreis. Bestellen könnt Ihr Corners nur im eigenen Onlineshop des Anbieters. 

iTopnews on Facebook

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCrocs 5C Werbespot eine Parodie auf das iPhone 5C

iPhone 5C in Blau
Apples iPhone 5C ist da, und es gibt bereits jetzt eine Parodie in Form eines Videos dazu, die sich über Form und Farben lustig macht. Die österreichische Agentur PKP BBDO hat auf YouTube nun einen Werbespot als Parodie auf das iPhone 5C veröffentlicht, der gut gemacht ist, aber Fragen aufwirft. Denn der Spot kritisiert Dinge, die der Markt fordert und in denen es in Medien heißt, sie seien gefragt: Die (...). Weiterlesen! 
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bildbearbeitung und Retusche: Snapheal Pro für den Mac

snapheal2MacPhun dürfte euch vielleicht aufgrund ihrer iOS-Bildbearbeitung FX Photo Studio ein Begriff sein. Mit Snapheal Pro bieten die Entwickler nun eine aufgebohrte Version des bereits im Mac App Store erhältlichen Verbesserungs- und Retuschesoftware Snapheal für den Mac an. Das Programm wird direkt über die Webseite von MacPhun vertrieben. Ein großer Vorteil hierbei ist [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elegantes Konzentrations- und Reaktionsspiel Pivvot zum ersten Mal kurzzeitig kostenlos

Pivvot IconDas Spiel Pivvot von Whitaker Trebella ist ein besonders stylisch gemachtes Reaktionsspiel, in dem es darauf ankommt, in Sekundenbruchteilen die richtige Entscheidung zu treffen. Du steuerst darin einen Punkt auf einem Weg und musst aufpassen, mit dem Schweif des Punktes keines der Hindernisse oder vorbeifliegenden Objekte zu berühren. Die Steuerung des Schweifes funktioniert ganz einfach mit zwei Daumen, einmal im Uhrzeigersinn, einmal gegen den Uhrzeigersinn.

Es gibt einen Vojage-Spielmodus, bei dem Du durch eine Vielzahl von im Schwierigkeitsgrad ansteigenden Levels rollst. Wenn Du hier verlierst, setzt Du den gerade begonnen Level fort. Insgesamt gibt es davon 29… Erst wenn Du hier das Ziel erreicht hast, schaltet das Spiel den Experten-Modus frei, in dem Du nochmal 29 Level vorfindest.

Dann gibt es noch den Endlos-Modus, der gleich von Anfang an sehr abwechslungsreich ist. Schaffst Du hier 100 Sekunden zu überleben, wird der Experten-Endlos-Modus freigeschaltet. Schaffst Du auch den, kommt der Berserker-Endlos-Modus, der dann natürlich der Schwerste ist.

Pivvot ist ein Spiel, bei dem das Aufhören schwer fällt, denn eigentlich ist es doch so einfach… Und doch macht man immer wieder Fehler und erwischt sich dabei, noch schnell einen weiteren Versuch zu starten, dem dann weitere folgen… Die Reduktion auf das Wesentliche ist den Entwicklern von Pivvot hervorragend gelungen, auch wenn die Farben immer wechseln und die kleinen Zwischenpunkte Deinen Schweifradius beeinflussen, so ist es doch ganz einfach aufgebaut – zumindest für den Spieler. Ein gelungenenes Beispiel für ein unkompliziertes Reaktionsspiel, das sogar ohne jede Anleitung auskommt.

Das Spiel erschien Ende Juli 2013 für iPhone, iPod Touch und iPad mit mindestens iOS 5.1, nimmt 48,7 MB Speicherplatz und kostet normal 2,69 Euro. Ich kann mir gut vorstellen, dass das die neue App der Woche wird…

Links siehst Du den Voyager-Modus. Oben ist so ein Knotenpunkt, der die Eigenschaften Deines Punktschweifes ändert, rechts ein Hinderniss, welches Du nicht berühren darfst. Die rechte Abbildung zeigt den Endlosmodus. Hier wird Dir angezeigt, wieviel Sekunden Du schon geschafft hast. Erst bei Erreichen von 100 Sekunden kannst Du den Experten-Endlosmodus öffnen.

Links siehst Du den Voyager-Modus. Oben ist so ein Knotenpunkt, der die Eigenschaften Deines Punktschweifes ändert, rechts ein Hindernis, welches Du nicht berühren darfst.
Die rechte Abbildung zeigt den Endlosmodus. Hier wird Dir angezeigt, wieviel Sekunden Du schon geschafft hast. Erst bei Erreichen von 100 Sekunden kannst Du den Experten-Endlosmodus öffnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz notiert: Akku Kapazität von iPhone 5C, Vodafone Nachlese & Saugnapf-Akkus

sigessaeuleGrößere Akkus im iPhone 5s und 5s Die Ingenieure des Technik-Portals Anandtech haben Zulassungsdokumente der amerikanischen Kommunikations-Behörde FCC gesichtet und schließen auf die Kapazitäten der in den neuen iPhone-Modellen verbauten Geräte-Akkus. Anstatt mit 1440 mAh wie das iPhone 5, sind das iPhone 5c und das iPhone [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Überraschung: Samsung will ebenso auf 64 Bit Chip bei kommenden Geräten setzen

Kaum hat Apple am vergangenen Dienstag das neue iPhone 5S mit weltweit erstem 64 Bit Smartphone Prozessor (A7) vorgestellt, meldet sich Samsung co-CEO Shin Jong-kyen zur Thematik zu Wort.

a7_keynote

Der Samsung Electronics Chef gab gegenüber der Korea Times an, dass Samsung verstanden habe, dass Apple sein mobiles Bestreben in China und Japan erhöht habe. Samsung müsse härter arbeiten, um in diesen Märkten zu bestehen.

“Not in the shortest time. But yes, our next smartphones will have 64-bit processing functionality,” Shin said, adding he followed the media coverage of Apple’s new iPhone.

Welch Überraschung. Natürlich wolle sein Unternehmen zukünftig in den Galaxy Geräten auch auf 64 Bit Chips setzen. Dies werde zwar nicht kurz- jedoch mittelfristig geschehen.

Für den japanischen Raum hat Apple bereits mit dem größten japanischen Mobilfunkanbieter NTT DoCoMo eine Partnerschaft im Rahmen der iPhone-Keynote vorgestellt. In China haben bislang “nur” China Telecom und China Unicom den Zuschlag erhalten. Eine Kooperation mit dem weltweit größten Mobilfunkanbieter China Mobile (über 700 Millionen Kunden) steht noch aus. Die chinesischen Behörden haben die Lizenz bereits erteilt und der LTE-Chip im iPhone 5S und iPhone 5C harmoniert mit dem LTE-Netz von China Mobile. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis der Deal offiziell bekannt gegeben wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Verkaufsstart: Mit diesen 6 Tipps gehört ihr zu den ersten Vorbestellern

In wenigen Stunden ist es soweit: Morgen um 9 Uhr MEZ startet in Deutschland, USA, Australien, Kanada, China, Frankreich, Hong Kong, Japan, Puerto Rico, Singapur und Großbritannien der Vorverkauf des neuen iPhone 5C. Das iPhone 5C ist ein typisches Vertragsverlängerungs-Device, weshalb im freien Verkauf nicht mit einem solchen Ansturm zu rechnen ist wie beim Verkaufsstart der iPhone-Premiumversion. Trotzdem kann es doch nicht schaden ein paar Tipps zu befolgen (oder sie für den Verkaufsstart des iPhone 5S in die Lesezeichen zu legen), mit denen ihr euer iPhone garantiert am nächsten Freitag in den Händen halten werdet.

  1. Richte rechtzeitig den Express Checkout ein! Das bedeutet, dass Du Deine Zahlungsdaten (Kontoverbindung oder Kreditkartendaten) bereits im Vorfeld im Apple Store hinterlegst. Dadurch sparst Du Dir dann, sobald der Store wieder ans Netzt geht, dass umständliche eingeben der Zahlungsdaten, brauchst nur noch dein Kennwort einzugeben um den Einkauf abzuschließen und sparst jede Menge Zeit und Klicks. Achtung: Sobald Apple den Store vom Netz nimmt um das iPhone einzupflegen (und das kann schon lange vor dem Verkaufsstart sein) besteht keine Möglichkeit mehr, den Express Checkout einzurichten - daher diesen Schritt unbedingt rechtzeitig VOR dem Verkaufsstart durchführen.
  2. Sei eine halbe Stunde vor dem Verkaufsstart am Rechner! Bei der Einführung des iPad 2 begann der Verkaufsstart bereits 10 Minuten vor der angekündigten Zeit - weshalb zum eigentlichen Termin dann bereits die Server überlastet waren und lange keine Bestellung mehr zuließen.
  3. Installiere ein Tool für den Autorefresh! Diese gibt es für jeden gängigen Browser, zB hier für Safari, für Mozillas Firefox oder für Google Chrome. Für Opera ist kein separates Tool notwendig, der Browser hat die "Reload Every Option" bereits an Bord. Stell das Tool auf einen Rhytmus von 30 Sekunden ein. So siehst Du sofort, wenn der Store wieder ans Netz geht und hast die Hände frei für Deinen Beruhigungstee oder den nächsten Tipp:
  4. Lasst den Apple Store auch auf dem iDevice laufen! Manchmal ist die Apple Store App (Link) deutlich schneller erreich- und flüssiger bedienbar als der normale Internetauftritt.
  5. Bestell das Zubehör in einer separaten Bestellung! Oftmals ist das Zubehör erst später lieferbar als das iDevice. Da Apple die Bestellungen aber in einer Sammellieferung verschickt, wird auch das iDevice entsprechend später ausgeliefert. Daher solltet ihr Kabel, Hüllen und ähnliches in einer zweiten, separaten Bestellung ordern.
  6. Zahle per Kreditkarte! Der mit Abstand wichtigste Schritt, die Lieferzeit drastisch zu verkürzen. Bei der Zahlung per Kreditkarte wird die Bestellung gleich auch als Zahlungseingang verbucht und ausgeführt. Bei der Zahlung per Überweisung gilt die Bestellung hingegen erst als getätigt, wenn das Geld tatsächlich auf Apples Konto eingegangen ist. Da dies in der Regel erst nach einem, zwei oder gar drei Tagen der Fall ist, kann das Gerät in der Zwischenzeit schon ausverkauft und der Liefertermin um mehrere Wochen in die Ferne gerückt sein.
Solltet ihr diese Regeln beherzigen, sollte der pünktlichen Lieferung eures iPhones nichts mehr im Wege stehen. Wir drücken euch die Daumen und freuen uns über euer Feedback.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s und iPhone 5c: Das sind die subventionierten Preise der Telekom bei gleichzeitigem Vertragsabschluss

Dieses Jahr gibt es gleich zwei neue iPhones. Verkauft werden sie ab nächster Woche, vorbestellen lässt sich nur das iPhone 5c. Die Gerätepreise stehen bereits fest, aber nun sind auch die subventionierten Preise von T-Mobile für beide iPhones durchgesickert.Das 5c gibt es laut Informationen von Teltarif mit 16 GB ab 29,95 Euro - wenn Kunden einen Zwei-Jahres-Vertrag im Tarif Complete Comfort L abschließen, der 69,95 Euro monatlich kostet. Enthalten ist LTE-Mobilfunk, damit sich Kunden noch schneller durch das enthaltene Datenvolumen von 1 GB surfen können. Für Telefon, SMS und die … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heroes of Loot: Retro-Spaß und Pixel-Grafiken in der Unterwelt

Wer mit kleinen Pixel-Helden in dunklen Dungeons an den Start gehen möchte, sollte sich Heroes of Loot ansehen.

Heroes of Loot 1 Heroes of Loot 2 Heroes of Loot 3 Heroes of Loot 4

Heroes of Loot (App Store-Link) ist eines der vielen neuen Spiele des heutigen Tages. Für 1,79 Euro lässt sich der Titel auf iPhone und iPad installieren, verlangt gerade einmal 7,5 MB freien Speicherplatz und ist nur in englischer Sprache verfügbar, was man allerdings vernachlässigen kann.

In immer neu generierten Dungeons kann man mit einem von bis zu vier Helden an den Start gehen. Natürlich verfügt jeder über andere Fertigkeiten: So kann der Elf mit Pfeil und Bogen schießen, der Krieger schleudert sein Schwert in Richtung Gegner, der Magier schießt mit Zauberbällen und Valkyrie nutzt ihr Messer zur Abwehr. Jeder Held variiert dabei in der Stärke, Magie und XP.

Ist die Auswahl getroffen, wird man in dem ersten Dungeon ausgesetzt und ist auf sich alleine gestellt. Mit einer Dual-Stick-Steuerung kann man sich durch die dunkle Welt bewegen und seine Waffe nutzen. Ziel ist es einen Schlüssel zu finden, um das nächste Verlies öffnen und betreten zu können. Doch bis es soweit ist, gilt es eine Vielzahl an Gegnern zu vernichten.

Anfangs noch etwas langweilig, da sich keiner zur Wehr setzt, doch schon im dritten Dungeon trifft man auf weitere Kreaturen, die auch gerne zurück schießen. Für erlegte Gegner sammelt man Gold, das im Shop zum Beispiel gegen neue Waffen, Schilder oder ähnliches eingetauscht werden kann. Neben dem Hauptziel ein neues Dungeon zu erreichen, gibt es auch Nebenquests, so dass man zum Beispiel eine bestimmte Anzahl an Gegner killen oder befreundete Helden befreien muss. Bei erfolgreichem Abschluss gibt es natürlich ein paar Münzen gut geschrieben, wobei man an dieser Stelle noch erwähnen sollte, dass Heroes of Loot auf In-App-Käufe verzichtet.

Mit seinem kleinen Pixel-Helden lassen sich auch versteckte Bereiche finden, außerdem gibt es einige Power-Ups, so dass man zum Beispiel mit Feuer um sich schießen kann. Auf dem Boden liegen auch immer wieder Herzen, Diamanten oder Münzen – diese sollte man natürlich vor dem Verschwinden einsammeln.

Auch die Grafik sollte eine Erwähnung bekommen. Hier setzten die Entwickler auf Pixel-Grafiken, die perfekt für das Retina-Display optimiert sind. Wir können festhalten: Heroes of Loot ist richtig gut gemacht, allerdings sollte man sich im Klaren sein, dass man beim eigenen Tod wieder von vorne starten muss, wobei die Dungeons immer wieder neu generiert werden und man quasi nie das gleiche Level spielt. Für 1,79 Euro bekommt man so unendlichen Spielspaß. Das folgende Video (YouTube-Link) zeigt das Spiel in Aktion.

Heroes of Loot im Video

Der Artikel Heroes of Loot: Retro-Spaß und Pixel-Grafiken in der Unterwelt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Infos zum kommenden AppleTV

AppleTV - Teaser - AppleTV 2 News Mac iOS

Heute haben wir schon darüber berichtet, dass Apple die Software des AppleTV am 18. September anpassen wird und einige Erweiterungen im Bereich AirPlay einführt. Nun kommt ein weiteres Gerücht ans Tageslicht, welches sogar schon von zwei unabhängigen Quellen bestätigt werden konnte. Angeblich soll Apple doch an einem sehr kleinen Update des AppleTV arbeiten, wobei der Formfaktor des Gerätes aber gleich bleibt. Apple soll die neue 4K-Technologie mit dem AppleTV der vierten Generation unterstützen und somit dem allgemeinen Trend des Mac Pro folgen, der auch bereits eine 4K-Unterstützung integriert hat.

Gestensteuerung auch vorgesehen?
Zwar können wir mit diesem Update noch nicht mit dem Feature rechnen, dennoch geben die Quellen bekannt, dass Apple an einer Kinect-ähnlichen Gestensteuerung arbeitet und diese auch zum Einsatz kommen wird. Die Quellen rechnen damit, dass Apple bereits im Jahr 2014 mit einem großen Update das AppleTV erneuern wird und aus dem Hobby von Apple ein neuer Geschäftszweig wird. In diesem Jahr müssen wir aber ziemlich sicher all jene enttäuschen, die auf Apps auf dem AppleTV gehofft haben – hierzu gibt es keine konkreten Informationen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shooter-Woche: Wir sind alle Grenzgänger

Mein Sohn ist drei. Er ist in den Flegeljahren und testet jetzt gerade seine Grenzen aus. Um Grenzen geht es auch in unseren beiden Spielen des Tages, und Flegel sind auch jede Menge darin: »Borderlands« heißen die guten Stücke. Erstens gibt es da »Borderlands Game of The Year«, zweitens »Borderlands 2«, das der Renner auf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C und 5S: Apple baut doch stärkere Akkus ein

Was vielen Usern bei der Vorstellung der neuen iPhones fehlte, war ein besserer Akku. Diesen soll es aber tatsächlich geben.

Aus Dokumenten der US-Telekombehörde FCC geht nämlich hervor, dass Apple anstatt des bisherigen 1440 mAh Akkus eine überarbeitete Version in den beiden neuen iPhones 5S und 5C verbaut. Mit 1570 mAh ist der Akku des 5S um etwa 10 Prozent leistungsstärker als beim Vorgänger-Modell. Beim 5C soll die Kapazität mit 1507 mAh zumindest um 5 Prozent verbessert worden sein.

iphone 5s batterie

(via AnandTech)

Follow us on Twitter

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Den passenden Allnet-Flat-Tarif finden


Der Markt der Handys bzw. Smartphones ändert sich nahezu täglich. Es kommen ständig noch bessere Modelle auf den Markt - vor einigen Jahren haben Nutzer noch mit Tastentelefonen telefoniert, heute hat fast jedes Mobiltelefon ein Touchscreen. Aber nicht nur bei der Technik gibt es ständig Neuerungen, sondern auch bei den Tarifen. Denn was nützt das beste Telefon, wenn man es nicht benutzen kann, weil einen das Telefonieren, Surfen und Simsen arm machen.

Eine Möglichkeit, die Kosten zu deckeln, sind Flatrates. Hier gibt es verschiedene Varianten, was alles an Leistungen in einem monatlichen Pauschaltarif inbegriffen ist. Das kann nur die Telefonie in ein Netz (Festnetz oder ein Mobilfunknetz) sein, nur unbegrenzt SMS schreiben oder im mobilen Internet surfen oder auch alles zusammen. Die Alles-Inklusive-Pakete waren in der Vergangenheit meist noch recht teuer, werden aber stetig günstiger und damit auch für die nicht exzessiv nutzenden Kunden interessanter.

Aber wie soll man den richtigen Tarif finden, der zu einem passt? Eine Möglichkeit, die Angebote zahlreicher Anbieter zu vergleichen, bietet Allnetflats Info-Portal. Unter dem Motto „Wir vergleichen, Sie finden“ werden die Angebote vor allem von kleineren Anbietern wie Deu weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 12.9.13

Produktivität

DoOneThing DoOneThing
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Cliposaur Cliposaur
Preis: Kostenlos
LiveIPC LiveIPC
Preis: Kostenlos
MD5 Encoding MD5 Encoding
Preis: Kostenlos
convert LE convert LE
Preis: Kostenlos

Fotografie

SmartTrigger SmartTrigger
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

CalmDown CalmDown
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

Wirtschaft

Die App wurde nicht im Store gefunden. :-( #wpappbox
ScreenHaven ScreenHaven
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

LimeChat LimeChat
Preis: Kostenlos

Entwickler-Tools

MachineProfile MachineProfile
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strata: dieses Knobelspiel ist ein Pflichtdownload


Im Genre der Puzzlespiele ist heute Strata ( AppStore ) von Graveck erschienen. Den Titel gibt es bereits seit einiger Zeit im Mac AppStore und kommt dort auf gute 4,5 Sterne. Nun hat das Spiel den Sprung auf unsere iOS-Geräte geschafft. Der Download kostet als knapp 30 Megabyte große Universal-App kleine 0,89€ und dürfte sich, soviel wollen wir schon einmal verraten, für alle Freunde von atmosphärisch entspannten, prinzipiell einfachen, aber im Verlauf immer kniffliger werdenden Knobelspielen absolut lohnen.

Das Spielprinzip von Strata ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Akku, M7-Chip und erste Benchmarks

Es war zu erwarten, dass nach der Vorstellung der neuen iPhones nach und nach immer mehr Details ans Tageslicht kommen. Nachdem Apple selbst sich bereits zum "Touch ID"Fingerabdrucksensor geäußert hat, gibt es inzwischen weitere Informationen zu Akkulaufzeit, dem M7-Chip und der Leistungsfähigkeit der neuen iPhone-Generation. AnandTech hat sich durch die Zulassungsdokument bei der FCC gewühlt und auf Basis der dort zu findenden Informationen heraus bekommen, dass das iPhone 5S einen Zuwachs bei der Akkulaufzeit gegenüber dem iPhone 5 von ungefähr 10% erzielt. Zum Vergleich: Das iPhone 5C hält in etwa 5% länger durch als das iPhone 5. Zurück zu führen ist dies auf den stärkeren Akku, der nun 5,96 Wh gegenüber zuvor 5,45 Wh liefert. Allerdings muss abgewartet werden, wie sich dies in der Realität verhält. Während der neue 64-Bit A7-Chip sicherlich ein bisschen stromhungriger ist, könnte der Einsatz des M7-Chips in verschiedenen Situationen Strom sparen.

A propos M7-Chip. Neben seinen auf dem Event präsentierten Fähigkeiten zur unabhängigen Auswertung der verschiedenen Lagesensoren im iPhone 5S liefert die offizielle Website eine interessante Information, die Apple in Zukunft weiter ausbauen dürfte. So heißt es dort: "Der M7 weiß, ob du gehst, läufst oder fährst. So wechselt Karten beispielsweise von der Autonavigation zur Fußwegbeschreibung, wenn du parkst und zu Fuß weitergehst. Da der M7 erkennt, wenn du dich in einem fahrenden Fahrzeug befindest, fragt dich das iPhone 5s auch nicht, ob du dich mit unterwegs erkannten WLAN Netzwerken verbinden möchtest." Auf den ersten Blick nicht weiter erwähnenswert. Denkt man allerdings das Konzept mit der Karten-Integration weiter, so könnte Apple auf diese Weise beispielsweise demnächst Indoor-Navigation anbieten, wie die Kollegen von 9to5Mac spekulieren. Eine weitere Funktion für dieses Szenario wäre dass sich der M7 Prozessor merken kann, wo man sein Auto geparkt hat und einen anschließend dort wieder hin leiten. Zu erwarten sind diese Neuerungen angeblich mit iOS 8 im kommenden Jahr, in dem Apple umfangreiche Verbesserungen, wie Indoor-Navigation und Nahverkehrs-Anbindung integrieren soll.

Inzwischen sind auch erste Benchmarks zum iPhone 5S aufgetaucht. Dabei wurden zum Teil dramatische Leistungssteigerungen gegenüber dem iPhone 5 gemessen. So konnte das iPhone 5S Im GFXBench 2.5 Egypt HD Offscreen-Benchmark satte 59 Bilder pro Sekunde berechnen, während das iPhone 5 lediglich auf 29,8 Bilder pro Sekunde kommt. Verzichtet man hingegen auf Full-HD-Qualität, kommt das iPhone 5S auf 53 Bilder pro Sekunde, das iPhone 5 auf 41,4 Bilder pro Sekunde. Die Steigerugen entsprechen dabei 88% bzw. 29%. Allerdings gibt es derzeit noch keine Benchmarks zur Rechenleistung des neuen 64-bit-fähigen A7-Prozessors. Diese dürften allerdings in den kommenden Tagen folgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Kampf um den Platz an der Sonne

Mit der Präsentation des iPhone 5S hat Apple nicht nur ein neues Smartphone präsentiert, sondern auch die Antwort auf das Samsung Galaxy S4. Der Kampf der beiden Smartphone-Giganten zieht sich nun schon seit über 2 Jahren hin und wird nun sicherlich neu entflammen, zumal Apple es, genau wie die Konkurrenz aus Südkorea, verpasst hat, für Überraschungen zu sorgen. Den Verkaufszahlen wird das (wie immer) nicht schaden.

Als das TV-Duell zwischen Angela Merkel und ihrem Herausforderer Peer Steinbrück vorbei war und alle über den Ausgang diskutierten, zog eine große deutsche Tageszeitung folgendes Fazit : „Peer Steinbrück hat Boden gut gemacht, den erhofften K.O.-Schlag aber nicht gelandet“. Ersetzt man „Peer Steinbrück“ durch „Apple“ so hat man das Fazit der gestrigen Produktpräsentation. Boden gut gemacht ja, die Konkurrenz überflügelt, nein. Warum Apple überhaupt Boden gut machen muss, einst der Pionier des Smartphonemarktes, zeigt ein kurzer Blick in die Vergangenheit.

Bis zum Sommer 2011 war die Welt in Cupertino noch in Ordnung. Dann stellte Samsung das Samsung Galaxy S2 vor und die Kritiker waren sich einig, dass dies das erste Smartphone ist, welches besser als das iPhone sei. Apple sah das anders und war des Weiteren der Meinung, dass das SGS II eine Kopie des iPhone 4 sei. Es folgte eine Klagewelle, die zeigte, dass es dem Branchenprimus offenbar doch besorgt über die Konkurrenz war. Neben vielen laufenden Verfahren erhöhte Apple damit jedoch nur die Aufmerksamkeit für das S2, was dazu führte, dass es als erstes Android-Smartphone die 30 Millionen Marke bei den Verkäufen in unter 15 Monaten knackte. Nichtsdestotrotz war sich jeder sicher, dass Apple im Herbst seine Antwort präsentieren und sich den Spitzenplatz zurück erobern würde. Es folgte das iPhone 4S und die Trendwende blieb aus. Zur Veranschaulichung hier die Bewertung des laut Wikipedia „reichweitenstärksten Technikportal im deutschen Internet“. (...)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung: Unser nächstes Galaxy bekommt ebenfalls einen 64-Bit-Prozessor

Apple hat am Dienstag das iPhone 5s vorgestellt, das als erstes Smartphone mit dem A7 auf einen Prozessor mit 64-Bit-Struktur setzt. Die Reaktion der Konkurrenz kam prompt und überrascht wohl niemanden. Der asiatische Smartphone-Hersteller Samsung kündigte an, dass das nächste Smartphone der Galaxy-Linie ebenfalls mit einem Prozessor mit 64-Bit-Architektur ausgestattet sein wird.

A7

Der Chef von Samsungs Mobilfunksparte, Shin Jong-kyun, enthüllte in einem Interview mit der Korean Times, dass auch sein Unternehmen an einem 64-Bit-Prozessor arbeitet, der in dem nächsten Smartphone von Samsung zum Einsatz kommen soll.

Zumindest diese Ankündigung kann man wohl getrost auf Apples Keynote am Dienstag sehen, wo Apple mit dem iPhone 5s das erste Smartphone mit einem 64-Bit-Prozessor vorgestellt hat. Auch wenn ein 64-Bit-Prozessor in einem Smartphone momentan noch etwas Overkill ist, will man sich nicht nachsagen lassen, dass man hinter Apple hinterherhinkt. Außerdem ist die 64-Bit-Technologie in einem Smartphone Teil einer längeren Entwicklung, die gerade erst beginnt. Dies werden wir in einem späteren Artikel zeigen.

In der unmittelbaren Zukunft ist jedoch noch kein Galaxy Smartphone mit 64-Bit-Prozessor zu erwarten. Erstmal muss Google den 64-Bit-Support in das Betriebssystem Android implementieren. Es ist denkbar, dass wir dann nächstes Jahr ein Galaxy S5 mit 64-Bit-Prozessor präsentiert bekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhones mit größerem Akku

Nach Dokumenten der US-Telekommunikationsbehörde hat Apple die Größe des Akkus sowohl in iPhone 5s sowie iPhone 5c im Vergleich zum iPhone 5 leicht erhöht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] iWatch: Apples Zulieferer sind überfordert

Nach Informationen der Webseite Digitimes können Apples Zulieferer für die iWatch nur rund 40 Prozent der bestellten Bauteile liefern. Als Grund gibt die Webseite an, dass die Uhr viele Sensoren besitzt, dabei aber klein und leicht sein soll. Die Smartwatch wird für die zweite Hälfte 2014 erwartet.Die Tech-Sphäre erwartet Apples Smartwatch iWatch erst für die zweite Hälfte des nächsten Jahres. Trotzdem bestand bis zum Ende von Apples Presseevent am Dienstag die klitzekleine Hoffnung, dass es die iWatch doch noch auf die Bühne schafft und mit den berühmten Worten „one more thing“ … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pivvot – Superschnelles und absolut gelungenes Geschicklichkeitsspiel für iPhone und iPad

Dieses Spiel verlangt von dir Schnelligkeit und Geschicklichkeit in reinster Form und erinnert dabei ein wenig an ein Physik Experiment in der Schule, bei dem man sich über einen Draht hangeln musste, ohne das die Lampe anging. Von 2,69 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Neues Update für Angry Birds Star Wars

Es gibt mal wieder Neues aus dem Hause Rovio. Angry Birds Star Wars bekommt ein frisches Update.

Sowohl die iPhone- als auch die iPad-Version wurde auf Version 1.4 gehoben. Diesmal verschlägt es die Vögel auf den Mond Endor. Dort warten nämlich 30 neue Level auf sie. Mit dabei sind auch Trommeln, von denen die Vögel abprallen. Die Geräusche, die dabei erzeugt werden, wecken die pelzigen Ewoks auf. Auch ein Bosskampf ist mit dabei, in dem Ihr einen Bunker und das Deflektorschild des Todessterns ausschaltet. Natürlich gibt es auch wieder neue Angry Birds-Toons.

angry birds star wars update bild1

Angry Birds Star Wars Angry Birds Star Wars
(2282)
0,89 € (iPhone, 42 MB)
.

Follow us on Twitter

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Online Store: Lightning-Kabel mit 2 Meter Länge ab sofort erhältlich

Ursprünglich bot Apple sein Lightning-Kabel nur in einer Länge an. Kunden hatten die Möglichkeit über den Apple Online Store ein Lightning auf USB-Kabel mit 1 Meter Länge zu bestellen. Bereits vor einigen Monaten begann das Unternehmen damit, eine kürzere Version zu offerieren. So gesellte sich zu dem 1 Meter Modell auch ein 0,5 Meter Lightning-Kabel. Ab sofort ist auch eine längere Version erhältlich.

lightning_kabel_2m

Ein Blick in den Apple Online Store verrät, dass dort ab sofort das Lightning auf USB Kabel (2m) zum Preis von 29 Euro gelistet ist. Dieses ist auf Lager und kann sofort verschickt werden. Mit dem 2 Meter Lightning auf USB Kabel verbindet ihr euer iPhone 5, iPhone 5S, iPhone 5S, iPad 4, iPad mini oder den iPod touch 5G mit dem Lightning-Connector zum Synchronisieren oder aufladen.

Hier findet ihr das Lightning-Kabel im Apple Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zukunftsmusik: M7 Prozessor in enger Zusammenarbeit mit der Maps

Neben dem 64-Bit-A7-Chip arbeitet im iPhone 5s auch ein M7 Prozessor. Er misst extrahiert die Bewegungsdaten von Beschleunigungssensor, Gyrosensor und Kompass und könnte zukünftig den am Markt erhältlichen Fitnessbegleitern Konkurrenz machen. Das iPhone 5s zählt Schritte mit und überwacht eure Bewegungen dauerhaft – ohne groß am Akku zu knabbern. Damit übernimmt der kleine Prozessor nicht nur Aufgaben vom A7-Chip und erhöht gleichzeitig die Performance – in Zukunft könnte er noch viel bedeutender werden.

Apple beschreibt die Funktion des M7 auf seiner offiziellen Website ziemlich genau. Im Wortlaut:

Der M7 weiß, ob du gehst, läufst oder fährst. So wechselt Karten beispielsweise von der Autonavigation zur Fußwegbeschreibung, wenn du parkst und zu Fuß weitergehst. Da der M7 erkennt, wenn du dich in einem fahrenden Fahrzeug befindest, fragt dich das iPhone 5s auch nicht, ob du dich mit unterwegs erkannten WLAN Netzwerken verbinden möchtest. Und wenn dein Telefon eine Weile nicht bewegt wird, zum Beispiel wenn du gerade schläfst, reduziert der M7 Netzwerk-Pings, um Batterie zu sparen.

Wie 9to5mac erfahren haben will, arbeitet Apple bereits an einer erweiterten Maps für iOS 8. So könnte der Prozessor erkennen, wenn ihr euer Auto parkt, um dann die Location zu speichern. Auf dem Rückweg zum Auto zeigt das iPhone dann per Navigation automatisch an, wo ihr hin müsst. Außerdem soll Apple an In-Door Karten/Navigationen werkeln, sowie der Integration von öffentlichen Verkehrsmitteln. Dazu hat man in Cupertino in letzter Zeit zahlreiche Mapping-Firmen aufgekauft.

Objektiv betrachtet zeigt der M7 also eine ziemlich eindeutige Richtung: Das iPhone als Assistent im täglichen Leben. Technisch betrachtet ist er gar ein klarer Fortschritt. Wir sind gespannt, inwieweit Apple die vielversprechenden Funktionen des kleinen Prozessors umsetzen wird und halten jetzt schonmal Ausschau nach möglichen Patenten in diesem Bereich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Innere Uhr: eisprung + fruchtbarkeit logbuch

Wählen Sie den richtigen Zeitpunkt um ein Baby zu bekommen. Verfolgen Sie Ihren Menstruationszyklus um den Höhepunkt Ihrer Fruchtbarkeit und das nächste Einsetzen Ihrer Periode zu bestimmen.

Notieren Sie einfach und schnell das Startdatum, sowie Symptome wie Schmierblutungen, morgendliche Körpertemperatur und Krämpfe. Mit den Kalendern und Diagrammen können Sie bestimmen, wie schnell Ihre Periode eintrifft und an welchen Tagen Sie besonders fruchtbar sind.

Das perfekte Tool für Familienplanung und das Erreichen bzw. Verhindern von Schwangerschaften.

Die App bietet unter anderem folgende Funktionen:

  • Planen Sie den perfekten Zeitpunkt ein Baby zu bekommen
  • Finden Sie heraus, wann Sie am fruchtbarsten sind
  • Geschlechtsvorhersage
  • Berechnung, wann Ihre nächste Periode voraussichtlich beginnt
  • Menstruationssymptome, Testergebnisse und Notizen speichern
  • Diagramme, die Menstruation und Eisprung anzeigen
  • Berechnung der Tage, an denen Sie eine hohe Fruchtbarkeit haben
  • Schneller Überblick über Ihren Zyklus mithilfe des Kalenders
  • Eine Kurve zeigt Ihnen an, wann Ihre Fruchtbarkeit hoch und niedrig ist
  • Senden Sie Ihre Daten per Mail an Ihren Partner oder Arzt
  • Erhältlich als universale App für iPhone und iPad
  • Retina-Display wird unterstützt

Diese App stammt von Aesop – dem Marktführer in mobilen Apps für Eltern. Die Apps von Aesop werden für größer werdende Familien entwickelt und sind für Schwangerschaft, Geburt, Säuglings- und Kleinkinderpflege und mehr zu haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S und 5C: Das kosten die beiden iPhones

Der US-Konzern Apple stellte am gestrigen Dienstag wie erwartet gleich zwei neue iPhones vor. Dabei handelt es sich zum einen um das iPhone 5S, das Flaggschiff, und zum anderen um das iPhone 5C, das eigentlich eine kostengünstige Version werden sollte. Doch der Preis ist höher, als das viele Experten vorhersagten.

iPhone 5C

Das iPhone 5C kostet 599 Euro in der 16 GB Version, 699 Euro, wenn es 32 GB werden sollen. Damit ordnet sich das 5C in den Mittelklasse Sektor ein. Allerdings ist das wesentlich mehr, als vorhergesagt wurde. Eigentlich waren zahlreiche Experten davon ausgegangen, dass das iPhone 5C um die 400 Euro kosten wird. Apple hält aber auch mit diesem Preis am Hochpreisigen-Modell fest.

Überraschend ist das schon, denn eigentlich sollte das Phone für Schwellenländer wie China und Indien sein, in denen sich ein Großteil der Bevölkerung kein iPhone leisten kann. Bei Abschluss eines Vertrages ist das dann eventuell möglich, denn dann beginnen die Preis bei 99 Dollar. 199 Dollar wird für die 32 GB Variante fällig.

iPhone 5S

Beim iPhone 5S hat sich im Vergleich zum iPhone 5 nur wenig bis gar nichts getan. Der US-Konzern veranschlagt für die 16 GB Version 699 Euro, bisher waren es für die vergleichbare Version 679 Euro. Die 32 GB Variante kostet 799 Euro, für 64 GB muss man nun 899 Euro über die Ladentheke schieben.

Komplett verschwunden aus dem Sortiment ist das iPhone 5. Wer sich das Phone noch kaufen möchte, der muss schauen, dass er es bei einem der zugelassen Händler bekommt. Nicht aus dem Programm genommen wurde das iPhone 4S, das nun für 399 Euro (8GB) zu bekommen ist.

Welche iPhone werdet ihr euch kaufen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jump'n'Run-Spiel Superfrog neu aufgelegt

Der Spieleentwickler Team17 hat das Jump'n'Run-Spiel Superfrog neu aufgelegt. Superfrog HD soll gegenüber dem im Jahr 1993 veröffentlichten Original ein verbessertes Spielerlebnis, überarbeitete Levels und HD-Grafiken bieten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pivvot: Süchtig machendes Highscore-Spiel wird verschenkt

Heute kann man nicht nur Geld für neue Apps ausgeben, sondern auch bei bestehenden Spielen sparen. Pivvot ist heute erstmals kostenlos.

Pivvot 2Das wirklich grandiose Pivvot (App Store-Link) hatte sein Debüt Ende Juli, nach gut einem Monat wurde der Preis von den Entwickler auf 0 Euro heruntergeschraubt. Die gesparten 2,69 Euro lassen sich heute übrigens perfekt für neue Spiele einsetzen.

Ihr kennt noch das Spiel “Der heiße Draht”? Dann müsst ihr euch Pivvot kostenlos sichern, da hier ein ähnliches Prinzip verfolgt wird. Das Spielprinzip wurde umgekehrt, da man entlang einer festgelegten Strecke fährt, wobei man immer wieder verschiedenen Hindernisse ausweichen muss.

In Pivvot steuert man eine kleine Kugel, die in einem festen Abstand zur Linie verankert ist. Durch Tippen auf den rechten oder linken Bildschirmrand kann man die Kugel in dem festen Radius im oder gegen den Uhrzeigersinn bewegen.

Das tolle Pivvot bietet dem Nutzer insgesamt fünf verschiedene Spielvarianten, damit sich so schnell keine Langeweile einschleicht. Im Voyage-Modus beginnt man mit einfach Hindernissen, die mit zunehmender Spieldauer immer komplizierter zu überwinden sind. Dank erreichter Checkpoints startet man automatisch wieder vom letzten Speicherort, hat man den Voyage-Modus komplett bezwungen wird der nächste Modus freigeschaltet.

Der Endlos-Modus spricht für sich: Hier gibt es kein vorgegebenes Ziel und der Nutzer kann hier solange spielen bis einem die Hindernisse einen Strich durch die Rechnung machen. Des Weiteren hat man in einem weiteren Spielmodus 100 Sekunden Zeit und muss diese ohne Schaden anzunehmen, bezwingen. Passend zum genialen Gameplay gibt es passende Sounds, die im elektronischen Bereich ihr zu Hause haben. Diese passen jedoch perfekt auf dass gebotene Gameplay.

Pivvot ist eine ganz klare Empfehlung und hat einen enormen Suchtfaktor. Mit an Bord ist auch eine iCloud-Anbindung, Game Center Erfolge und die Möglichkeit Spielabschnitte aufzunehmen und in Netzwerken zu teilen. Schon in unserem Test konnte das Spiel überzeugen und hat viereinhalb von fünf Sternen erhalten, Highscore-Jäger sollten sich den Download nicht entgehen lassen. Gerne könnt ihr jetzt noch ein Blick in den Trailer (YouTube-Link) werfen.

Pivvot im Video

Der Artikel Pivvot: Süchtig machendes Highscore-Spiel wird verschenkt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instanty – Hol aus deinen Videos die besten Fotos heraus

Was kann schneller sein, als eine Kamera die Serienfotos schießt? Natürlich eine Videoaufnahme. Dabei werden 25 Bilder pro Sekunde gespeichert. Jetzt muss man diese nur noch als einzelne Fotos extrahieren. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tankeschön! Neue App nennt Spritpreise in Echtzeit

Sprit fürs Auto wird immer teurer. TankenApp von T-Online.de sagt Euch immer, wo es gerade günstig ist.

Die iPhone-App ist kostenlos und präsentiert dank der neuen bundesweiten Spritpreis-Meldestelle Echtzeit-Preise von mehr als 10.000 Tankstellen in Deutschland. Beim ersten Start legt Ihr fest, welches Benzin Ihr tanken wollt und den Umkreis, in dem die Tankstelle liegen soll. Danach dürft Ihr Euch zur günstigsten oder nächstgelegenen Tankstelle – durchtanken! Plant Ihr eine Reise, könnt Ihr Euch auch die Tankstellen auf dem Weg anzeigen lassen.

tankenapp screen1
tankenapp screen2

Alternativ könnt Ihr aber auch die Datenbank der App durchsuchen und Euch beispielsweise den Durchschnittspreis pro Liter in einer bestimmten Stadt anzeigen lassen. Wann das Tanken besonders günstig ist, zeigt eine Prognose für die nächsten 12 Stunden. Über ganz spezielle Deals könnt Ihr Euch auch per Push-Benachrichtigung informieren lassen. Ein bisschen Werbung müsst Ihr allerdings ertragen. Für 3,59 Euro erhaltet Ihr die Premium Version, bei der Ihr fünf zusätzliche Profile anlegen dürft und die auf Werbung verzichtet. (ab iPhone 3GS, ab iOS 5.0)

TankenApp von T-Online.de TankenApp von T-Online.de
(343)
Gratis (iPhone, 8.9 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Problematik mit 32-Bit-Apps auf dem iPhone 5S

 iPhone-5S-6-iPad-5-mini-2-A7-Prozessor-erst-2014-und-nicht-von-Samsung-1

Nachdem Apple vorgestern mit seinem A7-Prozessor den ersten Prozessor in einem Smartphone vorgestellt hat, der auf die 64-Bit-Technologie setzt, gibt es doch ein kleines Manko, welches nicht unbeachtet bleiben darf. Entwickler werden im Moment angehalten, alle ihre Apps auf 64-Bit umzustellen, damit das System die beste Performance abgeben kann. Wahrscheinlich werden aber viele Entwickler diesen Schritt nicht so schnell durchführen, was zu einem Problem führt!

32-Bit verlangsamt das System!
Eigentlich sollte das System durch die Neuerung deutlich schneller werden. Nun werden aber “alte” 32-Bit Apps das iPhone möglicher Weise ausbremsen, da das Gerät sowohl die 32-Bit Prozesse als auch die 64-Bit Prozesse berechnen und speichern muss. Dadurch schwindet der Performanceschub wieder und man kann damit rechnen, dass man keine Veränderungen am System feststellen wird. Vermutlich wird es noch Jahre dauern, bis alle Entwickler auf das neue System umgestellt haben und man jede App bedenkenlos herunterladen kann, ohne dass das System verlangsamt wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Patent kombiniert Spracherkennung mit Standortbestimmung

Obwohl Spracherkennung grundsätzlich bereits eine sehr gute Erkennungsrate gesprochener Texte vorweisen kann, tut sich auch heutige Technologie mit regionalen Besonderheiten und Dialekten schwer. In einem Patentantrag beschreibt Apple daher einen Ansatz, bei dem die Positionsdaten des Nutzers in das Spracherkennungssystem mit einfließen. Je nach Region werden bei der Spracherkennung besondere ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Walmart mit Rabatten auf iPhone 5C und iPhone 5S

iPhone 5C in Blau
Der US-Handelskonzern Walmart wird zum Start das iPhone 5C und das iPhone 5S günstiger anbieten als von Apple angekündigt. Auf dem Special-Event wurden von Apple Preise von 99 US-Dollar für das iPhone 5C mit 16 GB und 199 US-Dollar für das iPhone 5S mit 16 GB genannt, wenn man einen neuen Zweijahresvertrag abschließt. Walmart bietet das iPhone 5C allerdings für 79 $ an, und das iPhone 5S für immerhin 189 (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5c vorbestellen: Ab 9 Uhr bei Apple und der Telekom

lieferstatusFür den Österreich-Marktstart des neuen iPhones gibt es noch keinen Termin. In den USA, in Deutschland, Frankreich und Großbritannien werden Apple und ausgewählte Mobilfunkpartner nun jedoch damit anfangen Vorbestellungen anzunehmen und die Geräte dann für eine Auslieferung am 20. September vorbereiten. Da der Bestellstart in den [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom bietet neue iPhones erstmals ohne Netlock an

Wie uns von mehreren Telekom-Mitarbeitern unter euch gemailt und inzwischen auch von iFun berichtet wurde, sollen die beiden neuen iPhone Generationen keinen Netlock seitens der Telekom tragen. In der Vergangenheit wurden die iPhones ausschließlich mit einem Netlock vertrieben, der erst nach zwei Jahren kostenlos über iTunes entfernt werden konnte. Der Vorverkauf des iPhone 5C beginnt wie auch bei Apple, am 13.09. und wird wie das iPhone 5S ab dem 20.09. in Deutschland verfügbar sein.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schwing das Tanzbein: "GO DANCE" von Sega jetzt im AppStore erhältlich


Ebenfalls am heutigen Spiele-Donnerstag erschienen ist GO DANCE (AppStore) . Wir hatten euch ja bereits vor gut zwei Wochen über die Ankündigung von Sega informiert, nun kannst du dir das für iOS neuartige Tanzspiel auf dein iOS-Gerät laden. Gut 70 Megabyte ist der Download groß und kostet euch 1,99€.

Dann heißt es iPhone oder iPad irgendwo hinstellen, dich rund zwei Meter davor platzieren und losgetanzt. Je besser du die Bewegungen, die über die FaceTime-Kamera an der Front des Gerätes aufgenommen werden, nachtanzt, desto besser fällt dein Score aus. Diesen kannst du dann auch mit Freunden vergleichen und schauen, wer das größte Tanztalent unter euch ist. Übrigens musst du dabei nicht die ganze Zeit auf den Bildschirm deines iOS-Gerätes schauen, sondern kannst das Bild auch via AirPlay auf dein TV-Gerät streamen.

Für den Kaufpreis sind zwei Songs ("Party Rock Anthem" von LM weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FUNNY: iPad Mini als das neue iPhone 5S ausgegeben [VIDEO]

iphone-5s

Jimmy Kimmel ist Host einer bekannteren Fernseh-Sendung aus der USA. Bereits vor einiger Zeit began Jimmy Kimmel kurz nach Vorstellungen von neuen Apple Produkten, Leuten auf der Straße das alte oder ein anderes Apple Gerät in die Hände zu legen und es als das neue Apple Produkt auszugeben. Nach dem Herausfiltern der Interviewten, welche noch keine Ahnung vom neuen Produkte hatten, aber trotzdem nicht blöd dastehen wollten und das Apple Gerät lobten, kam immer ein lustiger Clip heraus. Nach dem dies immer einen riesigen viralen Hit mit sich zog, legt man dieses Mal den Leuten das iPad Mini in die Hand und verkaufte es als das neue iPhone 5S.

Immer im Kopf muss man sich behalten, dass es keine bessere Werbung für Apple gibt als 8 Minuten der Mittelpunkt einer sehr bekannten Fernsehsendung zu sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom verkauft das iPhone 5C und iPhone 5S ohne Netlock, es wird aber teurer!

Große Überraschung: Die Telekom will sowohl das iPhone 5C, als auch das iPhone 5S ohne Netlock anbieten. Auch die ersten Preise stehen scheinbar schon fest.

telekom_netlock

Damit habe ich absolut nicht gerechnet: Die Telekom wird sowohl das “günstige” iPhone 5C, als auch das Top-Modell iPhone 5S ohne SIM- oder Netlock verkaufen. Das hat die Telekom selbst auf einer extra eingerichteten Supportseite verkündet (Screenshot oben). Endlich! Bei allen vorherigen iPhone-Versionen hat der rosa Riese die Geräte anfangs mit einem Netlock versehen und erst zur Lagerräumung, meist im Sommer, ohne die nervige Beschränkung vertrieben. Kunden, die vorher zugeschlagen hatten, guckten dann in die Röhre, denn eine nachträgliche Entfernung des Locks war nicht möglich. Damit gibt die Telekom seinen Kunden endlich die Freiheit, die sie verdienen. Schließlich überweist man in den zwei Jahren Vertragslaufzeit oft weit mehr als 1000€ nach Bonn.

Soweit die gute Nachricht, kommen wir zur Kehrseite der Medaille: Das iPhone 5S wird teurer, als das iPhone 5. Nicht nur Apple hat den Preis angehoben, auch die Telekom hat die Gerätepreise nach oben korrigiert. Wie mactomster.de berichtet, werden folgende Preise aufgerufen:

Das iPhone 5C kann bei der Telekom ab morgen, dem 13. September 2013 um 9:00 Uhr vorbestellt werden. Beim iPhone 5S wünscht Apple keinen Vorverkauf, weshalb das Gerät direkt am 20. September in den Verkauf geht. Wer den Reservierungsservice nutzt, hat gute Karten, das Gerät besonders schnell zu bekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: iPhone 5S is best, best, best (Parodie)

iphone5s_gold_best

Am Dienstag hat Apple unter anderem das neue iPhone 5S vorgestellt. Unserer Meinung nach hat Apple das “S-Modell” im Vergleich zum iPhone 5 deutlich aufgewertet. Der Fingerabdrucksensor, der neue A7-Chip mit 64 Bit, das überarbeitete Kamera-Chip und der neue LTE-Chip sind ein deutlicher Schritt nach vorne.

Wie bei den letzten iOS-Gerätegenerationen meldet sich kurz nach der Vorstellung der US Comedian Conan O´Brien zu Wort, um auf das goldene iPhone 5S auf besondere Art und Weise einzugehen. Ob Apple Fan oder nicht, wir finden den Clip klasse und und mussten an einigen Stellen kräftig lachen. Die Vorfreude steigt und wir können es nicht abwarten, das iPhone 5S dauerhaft in den Händen halten zu können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhones: Fokus auf China und Japan

Apple hat mit den Special Events vom 10. und 11. September den Fokus auf die asiatischen Märkte gelegt. Während das Unternehmen in Japan einen neuen wichtigen Partner gewinnen konnte, hat Apple in China eine grosse regulatorischen Hürde gemeistert.

Japan

Apple baut seine Präsenz auf dem japanischen Markt aus und arbeitet künftig auch mit dem Mobilfunk-Provider «NTT DOCOMO» zusammen. Das Unternehmen hat das grösste Mobilfunk-Netz des Landes aufgebaut und verfügt über 60 Millionen Kunden. Tim Cook freut sich in einer ersten Stellungnahme auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Partner. Die Kunden werden das unglaubliche Erlebnis mit dem iPhone im hervorragenden Netz von DOCOMO geniessen, wie der Apple CEO zitiert wird. Bislang war das iPhone noch nicht mit dem Netz von «NTT DOCOMO» kompatibel. Allerdings gab es bereits im März Gerüchte, wonach das Mobilfunk-Unternehmen die Bestellungen für Android-Geräte auf den Herbst deutlich reduziert hat. Diese Gerüchte haben sich sechs Monate später bestätigt.
Wir freuen uns ausserordentlich, dass wir unseren Kunden das grossartige neue iPhone 5s und iPhone 5c anbieten können. Wir sind überzeugt, dass unsere Kunden das unglaubliche Erlebnis mit dem iPhone im hervorragenden Netz von DOCOMO geniessen werden.
Kaoru Kato, President und CEO der NTT DOCOMO

China

Am Media Event von Apple, welches am 11. September in Peking durchgeführt wurde, konnte Apple nicht wie erwartet einen Deal mit China Mobile vorstellen. Stattdessen konnte Apple verkünden, dass man von den chinesischen Behörden die Zulassung erhalten hat, damit das iPhone 5s und das iPhone 5c auch auf dem Netz von China Mobile funktioniert. Im Gegensatz zu den anderen beiden grossen chinesischen Providern verfügt China Mobile über ein Mobilfunk-Netz mit einem proprietären Standard. Für Apple ist die Kompatibilität des iPhones mit dem Netz von China Mobile sehr wichtig. Bei China Mobile handelt es sich mit rund 740 Millionen Kunden um den grösstem Mobilfunk-Provider der Welt. Damit hat das Unternehmen mehr als die Hälfte der rund 1.2 Milliarden Mobilfunk-Kunden an sich gebunden. Bislang war das iPhone nicht mit dem Netz dieses Providers kompatibel. Der neu verbaute LTE-Chip ist der Erste seiner Art, welcher mit allen drei Netzen kompatibel sein wird. China Mobile hat sich angeblich bislang geweigert, die von Apple gemachten Vorgaben im Bereich des Marketings umzusetzen. Ob nach der Zulassung von Apple eine Einigung zwischen den beiden Unternehmen erzielt werden kann, ist völlig unklar.
Steve Jobs und später auch Tim Cook sollen sich intensiv darum bemüht haben, dass das iPhone auch auf dem Netz von China Mobile funktioniert. Die entsprechenden Verhandlungen waren mit ein Grund für Tim Cooks jüngste Besuche in China, wo er sich mit dem CEO von China Mobile sowie Vertretern des «Ministry of Industry and Information Technology» getroffen hat. Unklar ist, welche Auswirkungen die Lancierung des iPhone 5c auf den Absatz der iPhones in China haben wird. Das neue iPhone 5c wird in China zu einem Preis von 733 US-Dollar angeboten und bietet einen deutlich geringeren Leistungsumfang als das iPhone 5s, welches mindestens 864 US-Dollar kosten wird. Es ist unwahrscheinlich, dass Apple mit diesem Gerät die breite chinesische Masse ansprechen kann. Den chinesischen Smartphone-Markt dürften damit weiterhin die chinesischen und koreanischen Unternehmen dominieren. Aktuell halten Smartphones, welche mit dem Betriebssystem Android ausgestattet sind, im Reich der Mitte einen Marktanteil von über 70 Prozent. Apples iOS kommt aber immerhin auf einen Marktanteil von 22 Prozent.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Der Touch Sensor mag keinen Schweiß

Der Touch Sensor ist die meistdiskutierte Neuheit am iPhone 5S. Nun liefert Apple weitere Details – zum Beispiel zur Schweißempfindlichkeit.

In einem Interview mit dem Wall Street Journal verriet ein Apple-Sprecher unter anderem:

– Das Touch-ID-System speichert keine Bilder von Fingerabdrücken auf dem iPhone, sondern nur verschlüsselte Daten zu den Abdrücken. Keine dieser Daten wandern laut Apple auf iCloud oder andere Server, alle Infos sollen im 5S verbleiben.

– Für einen Dieb oder Hacker soll es praktisch unmöglich sein (“unlikely scenario”), die Fingerabdruck-Daten aus dem A7-Prozessor auszulesen.

Touch ID

– Apple stellt vorsorglich klar, dass der Sensor nicht unter allen Bedingungen zu 100 Prozent funktioniert – Feuchtigkeit oder Schweiß auf dem Finger mag das System beispielsweise nicht. Wie sehr sich das in der Praxis auswirkt, muss man sehen.

– Auch nach Operationen am Finger, Verletzung oder Unfällen kann es Probleme geben. Unter Umständen kann das iPhone dann mit einem anderen Finger entsperrt werden – oder mit einem Notfall-Code, den Ihr eingeben müsst, bevor Ihr erstmals Eure Abdrücke registriert.

– Mittelfristig, so der Apple-Sprecher, könnten eventuell auch App-Entwickler Zugriff auf die Funktion erhalten. Zu Beginn ist das aber noch nicht möglich.

Follow us on Twitter

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Ein Hund namens Beethoven

Ein Hund namens Beethoven
Brian Levant

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Comedy

Auf der Flucht vor skrupellosen Hunde-Entführern adoptiert ein unwiderstehlicher Welpe namens Beethoven die ahnungslose Familie Newton - und wächst prompt zu einem 185 Pfund schweren, munteren, sabbernden und überaus katastrophenfreudigen Bernhardiner heran! Charles Grodin ist George, der mäßig begeisterte Familienvater, dessen Vorbehalte gegen den knuddeligen Vierbeiner sich in eiserne Entschlossenheit verwandeln, als Beethoven Opfer quälerischer Tierversuche werden soll. Nun ist für George die große Stunde gekommen: Während sich für Beethoven in diesem liebenswerten Abenteuer die Situation immer weiter zuspitzt, wird er zum mutigen Retter ... Lassen Sie sich bezaubern von Produzent Ivan Reitmans unterhaltsamer Erfolgskomödie um den tollpatschigen Hauptdarsteller mit der feuchten Nase.

© 1991 Universal City Studios, Inc. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 33 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verlosung: 3x Parallels Desktop 9.0 zu gewinnen

Vor wenigen Tagen wurde die Virtualisierungssoftware Parallels Desktop in der Version 9.0 vorgestellt. Parallels Desktop ermöglicht die gleichzeitige Nutzung von OS X und anderen x86-basierten Betriebssystemen (Windows, Linux, Solaris...). Zusammen mit dem Hersteller verlost MacGadget drei Einzelplatzlizenzen von Parallels Desktop 9.0. Die Verlosung endet am Sonntag.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Liegestuetze

Die “Liegestuetze” Application hilft dir die Anzahl den korrekten Liegestuetzen, die du gemacht hast, zu zählen. Auch kann sie an die Zeit, Liegestütze zu machen, erinnern.

Sie zeigt deinen Uebengenstundenplan, laesst deine Erfoelge mit deinen Freunden zu teilen. Auch
kannst an Wetbewerb teilnehmen und Preise gewinnen!

Liegestütze zählen:
☛ Die Regime und die Anzahl der Liegenstuetzen zu waehlen
☛ iPhone unter die Brust legen
☛ Wenn die Liegenstuetze korrekt gemacht wurde (die Brust war dem iPhone genug nah),
hoerst du den Klang.

Liegestuetze Download @
App Store
Entwickler: Oleg Kapitonov
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cobook Contacts · Das smarte Adressbuch wurde für das iPad angepasst

Von Cobook Contacts, einer sehr guten Adressbuch-Alternative zu Apples eigenen Apps, bin ich quasi seit der ersten Stunde (Beta) begeisterter Nutzer; anfangs nur auf dem Mac, später auch auf dem iPhone.

 

Mit der heute erschienenen Version 3.1 wurde die iPhone App endlich auf das iPad angepasst und kann dort in voller Größe genutzt werden.

Das für mich mittlerweile sehr ansprechende ‘flache’ iOS 7 Design hat die App übrigens schon seit Veröffentlichung der Version 3.0 Ende Juli diesen Jahres.

Highlights

  • Syncs with iPhones’s/iPad’s standard Contacts app
  • Integrated Facebook, Twitter, Foursquare, Instagram, LinkedIn and Xing social network profiles (note – some of these integrations available as in-app purchases)
  • Organize contacts with tags
  • Email or message a group of contacts
  • Share contact info via email

Cobook Contacts für iOS ist nach wie vor kostenlos und setzt iOS 6 zur Installation voraus.

Die Mac App schlägt momentan mit 8,99 Euro zu Buche und gibt sich mit minimal Mac OS X 10.6 Snow Leopard zufrieden.

Cobook Contacts (AppStore Link) Cobook Contacts
Hersteller: Cobook SIA
Freigabe: 4+5
Preis: Gratis Download
Cobook Contacts (AppStore Link) Cobook Contacts
Hersteller: Cobook SIA
Freigabe: 4+4.5
Preis: 8,99 € Download

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Beeindruckende Benchmarks sind aufgetaucht

Apple_-_iPhone_5s

Das “S” in iPhone 5s hat wahrscheinlich viele Bedeutungen. Mit steht es aber sicherlich auch für Speed und Power, da jede S-Version eines iPhones, besonders mit neuen Prozessoren punkten kann. So verbaut Apple im neuen iPhone 5S den neuen A7 Chip, welcher der erste 64-Bit Smartphone Chip der Welt ist. Nun ist ein erster Benchmark-Test aufgetaucht, der das iPhone 5S mit dem iPhone 5 vergleicht. Die Ergebnis decken sich mit den Angeben von Apple, denn zum Teil ist das iPhone 5S doppelt so schnell wie das iPhone 5.

iphone_5s_5_gfxbench

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s Event im Nachgang: Twitter-Statistiken und Apple-Aktie

Zwei Tage nach dem Event lassen sich die ersten Reaktionen aus dem Netz und an der Börse eindrucksvoll nachvollziehen. Wir fassen zusammen.

Twitter-Statistiken.

Tuaw hat heute aktuelle Zahlen vom 10. September zugespielt bekommen, welche von Netbase erhoben wurden. Insgesamt wurde “Apple” 600.000 Mal öfter erwähnt, als normal. 71 Prozent der iPhone 5s-Tweets waren positiv. Die meisten Kommentare in Bezug auf das Flaggschiff (englisch): fast, battery, better than the 5, camera. Weiterhin stellten 63 Prozent der iPhone 5c und iOS 7 Tweets ein positives Urteil dar. Hier findet man häufig: Beim iPhone 5c: inexpensive, beautiful & bright colors, Android-free
Bei iOS 7: free, best on 5s, popular operating system

Apple-Aktie sinkt

An der Börse zeigt man sich indes enttäuscht über den Preis des iPhone 5c. Die AAPL Aktie stürzte auf 467 Punkte ab, überschritt sie doch vorher die 500-Marke. Ein weiterer Grund für lange Gesichter bei den Anlegern ist die hohe Erwartungshaltung im Vorfeld und die Hoffnung auf das One More Thing, welche letztendlich verpuffte. Viele Investoren verringerten ihr Summen der Papiere.
Als Lesetipp geben wir den passenden Beitrag von BGR mit auf den Weg.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Game-Apps im Überblick (mit Videos)

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir haben die besten Neuerscheinungen für Euch herausgefiltert.  

Gewohnt kompakt und mit Direkt-Links fassen wir alle Empfehlungen zusammen. Und sofern vorhanden, zeigen wir Euch natürlich auch Videos zu den neuen Games. Viel Spaß! Wie immer gehen wir auf einzelne Apps im Programm von iTopnews in Kürze auch im Detail ein. Und los geht’s!

Ihr befindet Euch im Jahr 1472 und müsst in einem Turnier beweisen, dass Ihr der beste aller Ritter seid. Schöne Grafiken und gutes Gameplay zeichnen dieses Spiel aus:

Joust Legend Joust Legend
(9)
1,79 € (uni, 194 MB)

Die LEGO-Reihe begrüßt ein weiteres Game. Auf verschiedenen Rennstrecken beweist Ihr Euer Können, und mit den erhaltenen Steinen dürft Ihr Euer Fahrzeug upgraden:

LEGO® Pullback Racers LEGO® Pullback Racers
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 53 MB)

Wenn die Toten wiederauferstehen, werdet Ihr gebraucht. Im Story Modus kämpft Ihr mit verschiedenen Waffen gegen die Bedrohung. Auch ein Survival-Mode ist an Bord:

Dead Effect Dead Effect
Keine Bewertungen
3,59 € (uni, 354 MB)

Auch hier schnappt Ihr Euch eine Kanone und schießt auf Gegner. Von Letzteren gibt es 30 verschiedene. Schwenkt Euer iPhone, richtet die Kanone aus – und feuert auf Drachen, Zauberer und mehr:

Dodge This! Dodge This!
(8)
Gratis (uni, 129 MB)

In diesem Retro-Style-Adventure macht Ihr Euch auf die Reise und besiegt Gegner in zufällig generierten Dungeons. Für Euren Charakter stehen Euch vier Klassen zur Verfügung:

Joust Legend Joust Legend
(9)
1,79 € (uni, 194 MB)

Ein Zombie verliebt sich in eine Nachrichtenreporterin – und Ihr müsst ihm helfen, sie zu erobern. Dafür lauft Ihr durch die Level und vergrößert Euer Zombie-Heer:

Infectonator : Hot Chase
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 19 MB)

Der tolle Physik-Puzzler Wo ist mein Wasser? geht in die nächste Runde. Mit dabei sind mehr als 100 Level. Auch Herausforderungen und neue Spielmechaniken sind dabei:

Wo ist mein Wasser? 2 Wo ist mein Wasser? 2
(61)
Gratis (uni, 40 MB)

Löst mehr als 100 Rätsel, indem Ihr die farbigen Bänder richtig platziert. Am Ende müssen diese ein spezielles Muster ergeben. Achtung Suchtgefahr:

Strata Strata
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 26 MB)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

iTopnews on Facebook

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Morgen: iPhone 5C Vorbestellungsstart um 9:01 Uhr

Apple_–_iPhone_5c

Vor gut 2 Tagen konnten wir die neuen Apple’s iPhones bewundern zur Apple Keynote. Auch wenn dem einen oder anderen das iPhone 5C zu teuer ist, wird es wie auf jedes Apple Produkte einen großen “Run” geben. Wie schon auf der Keynote angekündigt, wird man das iPhone 5C ab dem 13. September – also morgen – im Apple Online Store vorbestellen können. Doch vorerst nur das iPhone 5C  und nicht das iPhone 5S.

Vorbestellungsstart ist bei uns wie immer um 9:01. Dies kommt daher, dass Apple in der USA ab 0:01 Bestellungen annimmt. Zu beachten ist: je früher man bestellt desto früher bekommt man sein iPhone. Wer also besonders spät mit seiner Vorbestellung dran ist, wird vielleicht sogar einige Monate warten müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Scosche boltBOX: Nie mehr Lightning-Salat

Mit der Scosche boltBOX soll es kein Problem mehr sein, seine Kabel einfach so in den Rucksack zu werfen.

Scosche boltBOXSpätestens wenn man zwei oder mehr Kabel einfach so in die Tasche packt, hat man wenig später den Salat: Verdreht, verheddert, verknotet. Mit der Scosche boltBOX soll man genau dieses Problem nicht mehr haben. Die kleine Box wickelt das Lightning-Kabel für die neuen iPhone- und iPad-Generationen automatisch auf. Zum Funktionsprinzip des Kabels selbst müssen wir an dieser Stelle wohl nicht mehr viel sagen, es kann zum Laden und Synchronisieren verwendet werden und ist von Apple zertifiziert.

Das Kabel selbst wird innerhalb der Spule aufgerollt. Zieht man an beiden Seiten gleichzeitig, kann man das Kabel abwickeln, die Länge beträgt rund 90 Zentimeter. Rollt man das Kabel komplett ab und zieht dann noch einmal kurz, wird es automatisch wieder aufgerollt. Praktisch: Die beiden Stecker-Enden werden durch kleine Magneten direkt an der Box gehalten. Zusammengerollt kommt die Scosche boltBOX so auf nur noch 5,3 x 4 x 1,6 Zentimeter.

Verfügbar ist die Scosche boltBOX in drei verschiedenen Farben: weiß, schwarz und rot. Preislich liegen diese drei Modelle alle gleichauf, man muss derzeit 29,90 Euro (Amazon-Link) bezahlen. Hier stellt sich natürlich die große Frage: Ist die Scosche boltBOX ihr Geld wert? Zertifizierte Lightning-Kabel bekommt man schon für rund 15 Euro, etwa direkt von Amazon. Zudem bietet Apple seit heute auch ein 2 Meter langes Lightning-Kabel an, dass ihr ab sofort für für 29 Euro kaufen könnt.

Letztlich ist es wohl eine Frage des Geschmacks – jeder sollte persönlich entscheiden, ob eine solche Aufroll-Funktion wirklich nötig ist. Ich selbst hätte mir gewünscht, das bei der Box ein anderes Material als Plastik verwendet wird – ich könnte mir vorstellen, dass die Scosche boltBOX in einem Apple-typischen gebürsteten Aluminium, vielleicht sogar im Unibody-Design, richtig gut aussehen würde, Plastik hingegen hat den Vorteil das es deutlich leichter ist.

Wer in seinem Rucksack oder in seiner Tasche noch mehr Ordnung halten will, sollte übrigens einen Blick auf die GRID-IT Organizer werfen, die in Verbindung mit der Scosche boltBOX natürlich prima funktionieren. Abschließend haben wir noch ein kleines Video für euch.

Scosche boltBOX im Video

Der Artikel Scosche boltBOX: Nie mehr Lightning-Salat erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Sticky Anti-Slip Mat

iGadget-Tipp: Sticky Anti-Slip Mat ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Damit klebt das iPhone richtig auf dem Armaturenbrett. Super Preis!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Neben den Mac-App-Deals haben wir auch immer wieder die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad parat.


In dieser XXL-Liste findet Ihr die aktuell besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

RAVENMARK: Scourge of Estellion
(75)
8,99 € 4,49 € (uni, 874 MB)
Merge Merge
(9)
0,89 € Gratis (iPhone, 27 MB)
Merge HD Merge HD
(14)
0,89 € Gratis (iPad, 22 MB)
King Cashing: Slots Adventure
(82)
2,69 € 1,79 € (uni, 18 MB)
Airport Scanner Airport Scanner
(848)
1,79 € Gratis (uni, 18 MB)
Dream Tim Dream Tim
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 49 MB)
Monster Pinball HD Monster Pinball HD
(7)
2,69 € 0,89 € (uni, 92 MB)
Dungelot Dungelot
(313)
1,79 € 0,89 € (uni, 33 MB)
Doodle God™ Doodle God™
(3305)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 46 MB)
Baphomets Fluch: The Director’s Cut
(5289)
4,49 € 0,89 € (uni, 418 MB)
Las Vegas! Las Vegas!
(133)
2,69 € 0,89 € (uni, 42 MB)
Babylonian Twins Puzzle Platformer Babylonian Twins Puzzle Platformer
(13)
0,89 € Gratis (uni, 34 MB)
Color Zen Color Zen
(116)
0,89 € Gratis (uni, 34 MB)
Hanger Hanger
(39)
0,89 € Gratis (uni, 39 MB)
TRUpuzzlE TRUpuzzlE
(44)
0,89 € Gratis (uni, 10 MB)
Toy Defense 2 Toy Defense 2
(562)
1,79 € Gratis (iPhone, 53 MB)
Toy Defense 2 HD Toy Defense 2 HD
(249)
4,49 € Gratis (iPad, 67 MB)

Gesundheit/Sport

Wetter

Magisches Wetter Magisches Wetter
(344)
4,49 € 0,99 € (iPad, 61 MB)

Musik

eDrops Classic eDrops Classic
(8)
0,89 € Gratis (uni, 26 MB)

Produktivität

Animation Creator HD Animation Creator HD
(234)
2,69 € 0,89 € (iPad, 25 MB)
Task Task
(63)
0,89 € Gratis (uni, 8.4 MB)
Dailybook (Journal / Diary) Dailybook (Journal / Diary)
(20)
3,59 € 1,79 € (uni, 35 MB)

Wissen

Articles (Wikipedia Reader) Articles (Wikipedia Reader)
(486)
2,99 € 0,99 € (uni, 16 MB)
Knots 3D (Knoten) Knots 3D (Knoten)
(430)
1,79 € 0,89 € (uni, 44 MB)

Fotos/Video

PhotoString PhotoString
(39)
0,89 € Gratis (iPhone, 1.1 MB)
tadaa 3D tadaa 3D
(49)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 14 MB)

Kinder

Der zerstreute Pharao Der zerstreute Pharao
(22)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 46 MB)
.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S und iPhone 5C: Bei o2 und Telekom ohne Net- und Simlock, bei Vodafone zunächst mit Netlock

apple-iphone-portfolio-2013Vor wenigen Tagen hat Apple seine beiden neuen iPhone-Modelle offiziell vorgestellt. Ab dem 20. September 2013 werden diese in Deutschland erhältlich sein und zwar ohne Vertrag oder auch mit Vertrag über die offiziellen Apple-Partner o2, Telekom und Vodafone. Die Fragen, die sich vielen immer vor einem Gerätekauf mit einem Mobilfunkvertrag stellen, sind die nach einem [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Jetzt fassen wir wie gewohnt für alle Mac-User die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Das alles findet Ihr immer auf dem neuesten Stand. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Rome: Total War - Gold Edition
(91)
21,99 € 13,99 € (3911 MB)
Time Surfer Time Surfer
Keine Bewertungen
4,49 € 1,79 € (39 MB)
Royal Revolt! Royal Revolt!
(129)
3,59 € Gratis (421 MB)
SUPAPLEX SUPAPLEX
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (20 MB)
Dwarf Quest Dwarf Quest
Keine Bewertungen
3,59 € 0,89 € (154 MB)

Produktivität

Feedy Feedy
(9)
2,69 € 1,79 € (1.5 MB)
Speedy Speedy
(9)
17,99 € 8,99 € (1.7 MB)
Soulver Soulver
(35)
17,99 € 10,99 € (5.3 MB)

Fotos/Videos

MyBrushes MyBrushes
Keine Bewertungen
17,99 € 4,49 € (8.6 MB)
CameraBag 2 CameraBag 2
(18)
13,99 € 11,99 € (26 MB)
Xilisoft Video Splitter 2 Xilisoft Video Splitter 2
Keine Bewertungen
17,99 € 8,99 € (34 MB)
Insta Photo Share Insta Photo Share
Keine Bewertungen
7,99 € 1,79 € (22 MB)

Follow us on Twitter

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini = iPhone 5S: Late-Night-Host täuscht Passanten

Jimmy Kimmel, bekannter Moderator einer Late-Night-Show in den USA, erlaubt sich immer mal wieder Scherze auf Kosten von Apple oder deren Nutzern. Am Dienstag nach der Präsentation der neuen iPhones hat er sein Team auf die Straßen geschickt und Passanten das neue iPhone 5S gezeigt. Tatsächlich handelte es sich bei dem Gerät aber nicht einmal um ein iPhone oder gar ein Smartphone, sondern um ein iPad mini. Trotzdem sind ihm einige Menschen auf den Leim gegangen. Selbst die Größe des Gerätes oder die neue „Leck mich doch“-Funktion sorgte nicht für allzu große Verwunderung, seht am besten selbst.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Details zu Touch ID

Apple hat sich erstmals zum Fingerabdruck-Scanner im Home-Button des iPhone 5s geäußert und auf eine Schutzfunktion hingewiesen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Jailbreak: Evad3rs vermelden Fortschritte, Userland-Exploit funktioniert

Kurz nachdem Apple die iOS 7 Golden Master für Entwickler freigegeben hat, meldeten sich auch schon die Evad3rs (evasi0n iOS 6.x Jailbreak) zu Wort und wollten sich die Firmware genauer anschauen, testen ob Exploits noch funktionieren. Nur einen einzigen Tag danach gibt es erste Fortschritte zu vermelden! Einige Sicherheitsmechanismen konnten (wieder) erfolgreich umgangen werden, und das sogar noch mit älterem Code.  planetbeing, ein Mitglied der Evad3rs, hat auf Twitter die freudige Botschaft geteilt:

Die Evad3rs sind nun schon am Kernel angelangt. Dieser muss jetzt auch geknackt werden, damit einem iOS 7 untethered Jailbreak nichts mehr im Weg steht. Wir sind gespannt, ob die Evad3rs ihr Tempo beibehalten können und wir möglicherweise schon im Oktober mit einem iOS 7 Jailbreak rechnen können. Damit ihr aktuell informiert bleibt, lest einfach täglich iPhone-Magazin.org.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Reeder 2 nun universal und iOS-7-like

Ganz neu ist der RSS-Reader Reeder 2 erschienen. Unsere heutige App des Tages ist der Nachfolger der beliebten App Reeder.

Nach dem Aus des Google Reader hat sich Silvio Rizzi lange mit der Weiterentwicklung seiner App beschäftigt. Reeder wurde zwar upgedated, erhielt Support für RSS-Dienste wie Fever oder Feed Wrangler – aber nur fürs iPhone. Die iPad-Version wurde gratis, war aber quasi unbrauchbar, da nur an den Google Reader gebunden – der nicht mehr existierte. Mit Reeder 2 bringt Rizzi für 4,49 Euro nun eine komplett neue Universal-App in den Store, die den vermissten iPad-Support ebenso bringt wie eine optische Anpassung an Apples neues iOS-7-Design.

Reeder 2 Ansicht

Accounts lassen sich bei Readability, Feedbin, Feedly, Feed Wrangler und Fever anlegen. Wer keinen der Dienste verwenden will, wählt “RSS” – wo sich Feeds lokal speichern lassen, allerdings ist hier kein geräte-übergreifender Sync möglich. Lesenswerte Stoffe zu speichern, funktioniert mit einem Klick. Die sich öffnende Seitenleiste bringt Optionen ohne Ende, darunter Pocket, Instapaper, Evernote, Pinboard, Zootool, Delicious und App.net.

Reeder 2

Außerdem an Bord: die handelsüblichen Netzwerke (Facebook, Twitter) und weitere Möglichkeiten wie “Öffnen in Chrome” oder “Öffnen in Safari”, Link kopieren, als iMessage versenden und vieles mehr. Fazit: Wer Reeder besitzt und den RSS-Reader auch fürs iPad benötigt, wird die neue App kaufen – die neben dem iPad-Support eben auch ein frisches iOS-7-Design bringt. Die bekannten Gesten zum Navigieren und Teilen bleiben erhalten und erleichtern das tägliche Durchstöbern von Feeds. (ab iPhone 3GS, ab iPad 1, ab iOS 6.1, englisch)

Reeder 2 Reeder 2
(115)
4,49 € (uni, 6.9 MB)

iTopnews on Facebook

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Vorbestellungen morgen ab 09:00 Uhr

iphone5c_vorbestellen_apple

Apple hat am Dienstag bekannt gegeben, dass das iPhone 5C ab dem morgigen Freitag vorbestellbar ist. Auf das iPhone 5S müssen wir weitere sieben Tage warten, bis auch dieses Gerät vorbestellbar bzw. verfügbar ist. Es stellt sich die Frage, ab wann der “Bestellen-Button” am morgigen Freitag freigeschaltet wird.

Bei den letzten iPhone-Generationen legten Apple und die Mobilfunkprovider um 09:00 Uhr den Schalter um und wie es scheint, wird dies auch am morgigen Tag der Fall sein. Wie uns die Pressestelle der Telekom bestätigt hat, wird es morgen beim Bonner Unternehmen um 09:00 Uhr losgehen.

Wir rechnen stark damit, dass das Gerät zeitgleich bei Vodafone, o2 und über den Apple Online Store zur Verfügung steht. Apple beginnt mit dem iPhone 5C Vorverkaufsstart morgen in den USA, Australien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Hong Kong, Japan, Puerto Rico, Singapur und Großbritannien. Bis Ende des Jahres sollen iPhone 5S und iPhone 5C in 100 Ländern verfügbar sein. Während der Preis des iPhone 5C ohne Vertrag (ab 599 Euro) feststeht, geben die Mobilfunkprovider erst am morgigen Freitag bekannt, zu welchen Preisen das iPhone 5C in welchen Tarifen angeboten wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Internes Apple Video: Bau und Eröffnung eines Apple Stores [VIDEO]

Apple Store

Auf YouTube ist ein Internes Video von Apple aufgetaucht, welches Schritt für Schnitt zeigt wie ein neuer Apple Store entsteht. Vom Renovieren und Bau des Stores bis hin zur Eröffnung, soll das Video wahrscheinlich besonders Apple Mitarbeitern verdeutlichen wie so etwas abläuft. Auf jeden Fall ein Blick wert:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ohhh

LogEngine Image

Du wirst fehlen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Schwarze Auge: Monster-Suche in Berlin

Das erste Spiel der “Das Schwarze Auge”-Serie hat es auf die iDevices geschafft. Die App heißt Das Schwarze Auge – Hexenwald.

Das iPhone-Game kostet aktuell 2,69 Euro. Die Idee dahinter ist clever: Ihr macht Euch auf den Weg durch den Berliner Tiergarten und erfüllt dort Missionen. Dahinter verbirgt sich allerdings der große Nachteil, dass das Game nur dort spielbar ist. Erst erstellt Ihr einen Charakter aus einer von drei Klassen und dann macht Ihr Euch mit dem iPhone auf dem Weg zur Location.

dsa hexenwald bild1
dsa hexenwald bild2

Mithilfe von AR-Technologie verwandelt der Tiergarten sich in einen verwunschenen Wald, in dem es Aufgaben zu erfüllen und Monster zu töten gilt. Dazu interagiert Ihr auch mit Objekten oder findet (hoffentlich) versteckte Gegenstände. Schlussendlich rettet Ihr eine Fee und löst das Geheimnis des Waldes. Kampf und Suche dauern etwa 90 Minuten. Ein außergewöhnlicher Zeitvertreib, der bisher wie gesagt leider nur im Berliner Tiergarten spielbar ist. (ab iPhone 4s, ab iOS 5.1, deutsch)

Das Schwarze Auge - Hexenwald Das Schwarze Auge - Hexenwald
Keine Bewertungen
2,69 € (iPhone, 27 MB)

Follow us on Twitter

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instanty – Grab Photos from Videos

Die besten Fotos aus Deinen Videos

Mit Instanty findest du das perfekte Motiv.

Wähle Fotos in mit Instanty aufgenommenen neuen oder vorhandenen Videos aus.

Instanty bitte mächtige Funktionen zum Aufnehmen, Bearbeiten und Teilen von tollen Fotos!

  • Verpasse nie mehr den perfekten Moment.
  • Erstelle umwerfende Bilder: Levitation, Vadering, Hadouken, Pottering und sogar Makankosappo!
  • Zwanzig Filter für erstaunliche Fotos.
  • Super schnelle Aufnahme und unverzügliches Speichern.
  • Schnelles Teilen über Social Networks
  • Und mehr!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Videos] Amerikanische Late-Night Shows machen sich über iPhone 5S lustig

Die beiden US Late Night-Talker Jimmy Kimmel und Conan O’Brien nehmen das iPhone 5S in ihren Shows auf’s Korn. Wir haben für euch zwei Videos ausgesucht, die absolut sehenswert sind. 

Im ersten Video zeigt Jimmy Kimmel Passanten das iPad mini und sagt dazu, es handele sich um das neue iPhone 5S:

 

Im zweiten Video macht Conan O’Brien das Apple-Vorstellungsvideo für das goldene iPhone nach – auf seine Art:

(via iClarified 1,2)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prepaidtarife für Handys und Smartphones

Wer heutzutage eine größere Flexibilität bei der Nutzung seines Handys oder Smartphones erwartet und gleichzeitig jederzeit die volle Kontrolle über anfallende Kosten behalten will, der entscheidet sich immer häufiger für einen Prepaidtarif statt eines Handys oder Smartphones mit Vertrag.

tmobile eplus vodafone o2 Prepaidtarife für Handys und Smartphones

Der Vorteil an Prepaidtarifen liegt auf der Hand: Es kann genauso wie bei einem Vertrag telefoniert, gesimst und gesurft werden, jedoch ohne Vertragsbindung und ohne Mindestlaufzeit. Wenn das Smartphone nicht genutzt wird, fallen auch keine Kosten an. Prinzipiell sind Prepaidtarife für jeden Smartphonebenutzer geeignet, jedoch greifen Vieltelefonierer, -simser und –surfer aus praktischen Gründen gerne auf Verträge zurück. Alle anderen stehen vor der Qual der Wahl, sich für einen der –zig Prepaidtarife zu entscheiden.

Welche Prepaid Angebote gibt es?

Bei so ziemlich jedem Mobilfunkanbieter auf dem Markt besteht die Möglichkeit einen Prepaidtarif zu bekommen. Neben den großen Branchenriesen wie T-Mobile, Vodafone, O2 und E-Plus sind es vor allem die sogenannten Handydiscounter, die Prepaidtarife anbieten. Diese unterbieten sich nahezu ständig mit neuen Niedrigpreisen. So sind SMS teilweise schon für deutlich weniger als die üblichen 9 Cent zu verschicken. Doch auch bei anderen Anbietern sind Prepaidtarife eine günstige Alternative zum Vertrag für all diejenigen, die ihr Handy und Smartphone unterschiedlich häufig nutzen. Bei den meisten Prepaidtarifen ist im Startpaket ein Guthaben zwischen 10 und 25 Euro enthalten. Pro Gesprächsminute, SMS oder MB fallen unterschiedliche Kosten an. Bei den meisten Tarifen besteht jedoch auch die Möglichkeit, eine Flatrate hinzuzubuchen.

Was ist zu beachten?

Fotolia 50955953 XS Prepaidtarife für Handys und Smartphones

Wer sich für einen Prepaidtarif interessiert, sollte bei der Wahl des passenden Pakets zwei wichtige Aspekte berücksichtigen. Zum einen betrifft dies das Mobilfunknetz. Wer sich allerdings unsicher ist, sollte die die Kollegen von www.prepaidtarife24.com besuchen. Dessen Qualität kann vor allem in ländlichen Regionen von Anbieter zu Anbieter deutlich schwanken. Zum anderen sollte das ungedrosselte Datenvolumen ausreichen. Je nach Nutzungsgewohnheiten kann die Menge des benötigten Volumens stark variieren. Während jemand, der nur gelegentlich seine E-Mails checken möchte, nur ein geringes Datenvolumen braucht, kann jemand, der regelmäßig Streaming-Dienste in Anspruch nehmen möchte, schnell selbst die durchschnittlichen 500 Kilobyte verbraucht haben.
© Scanrail – Fotolia.com
© WoGi – Fotolia.com

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: iPhone 5s speichert keine Fingerabdrücke

Apple hat weitere Einzelheiten zum Fingerabdrucksensor Touch-ID des iPhone 5s bekannt gegeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5c/5s – Die ersten Preise von der Telekom!

telekomDie ersten Preise für zwei Modelle und zwei Tarife bei der Telekom stehen!

  • iPhone 5c 16GB im Complete Comfort M: 229,95 Euro
  • iPhone 5c 16GB im Complete Comfort L 29,95 Euro
  • iPhone 5s 16GB im Complete Comfort M: 299,95 Euro
  • iPhone 5s 16GB im Complete Comfort L: 99,95 Euro

Das iPhone 5s könnt ihr ab 20.9. und das iPhone 5c bereits ab morgen bestellen. Dies ist dann auf der T-Mobile Website möglich »

Die komplette Preisliste mit allen Modellen und Tarifen folgt in den nächsten Stunden.

Twitter | Facebook | Google+ | Youtube | Photos

© by .mactomster - Dieser Feed ist nur für den persönlichen, nicht gewerblichen Gebrauch bestimmt. Eine Verwendung dieses Feeds auf anderen Webseiten verstößt gegen das Urheberrecht. Wenn Sie diesen Inhalt nicht in Ihrem News-Reader lesen, so macht sich die Seite, die Sie betrachten, der Urheberrechtsverletzung schuldig.

(Digital Fingerprint: 4tm49f504atm5b1152b6dc2b46ef0815)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4G: Neue Set-Top Box steht an?

Im nächsten Monat soll Apple eine neue Apple TV Set-Top Box, das Apple TV 4G, herausbringen. Außerdem soll am 18. September nicht nur iOS 7 Final erscheinen, sondern auch neue Software für Apple TV 2G und 3G.  MG Siegler von Techcrunch brachte heute die News, dass wir mit neuer Hardware zur Oktober-Keynote rechnen können. Obwohl noch kein Termin feststeht, sind wir felsenfest davon überzeugt, dass in diesem Jahr noch eine Apple-Präsentation stattfinden muss, immerhin stehen iPad mini 2, iPad 5, der Mac Pro, OS X Mountain Lion noch aus und andere Macs “schreien” nach einem Update mit Intel Haswell Prozessor, welches bislang nur dem MacBook Air vorbehalten war. Hier erstmal der Tweet von MG Siegler:

Mit dem Apple TV Update sollen User die Möglichkeit haben, ihre in iTunes gekauften Artikel auch auf fremden Apple TVs abspielen zu können (mit Apple ID-Login).
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID: Weitere Informationen zum Fingerabdruck-Scanner im iPhone 5S

Der neue Fingerabdruck-Scanner im Homebutton des iPhone 5S spaltet die Apple-Fangemeinde: Die einen freuen sich über die sehr einfache Möglichkeit, ihre Geräte zu entsperren und sich für Einkäufe im iTunes Store und App Store zu authentifizieren, die anderen sorgen sich aufgrund von NSA & Co. um ihre Daten. Apple hat sich gegenüber The Wall Street Journal nun zu der neuen Funktion geäußert und versucht ein wenig zu beschwichtigen. Bereits bekannt war, dass die Fingerabdrücke nicht auf Apples Servern landen oder mit iCloud synchronisiert werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Touch ID: Sicherheit, Privatsphäre, Nachbauten und Videos

laser-cutrApples Marketing-VP, Phil Schiller, hat es sich während des Medien-Events am 10. September (Podcast-Link) nicht nehmen lassen, eine der derzeit wohl brennendsten Fragen zu dem im iPhone 5s verbauten Fingerabdruck-Sensor “Touch ID” direkt auf der Bühne zu beantworten. Ungefragt versicherte Schiller: Nein, die gespeicherten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung will mit Tizen Abhängigkeit verringern

24.487.762

Damit wir auch einmal einen kleinen Blick auf die Konkurrenz werfen, betrachten wir heute einmal das neue Betriebssystem von Samsung, welches die Abhängigkeit von Android lockern soll. Bis jetzt ist jedes Samsung-Smartphone mit dem Betriebssystem von Google bestückt und gehört damit zu einem der  größten Smartphone-Netzwerke der Welt. Doch genau dies ist Samsung immer mehr ein Dorn im Auge und entwickelt deshalb ein eigenständiges Betriebssystem, welches sich nicht auf Android stützt. Laut Vorstandsvorsitzender Yoon will man bereits im nächsten Jahr Fernseher auf den Markt bringen, die mit Tizen betrieben werden. Zusätzlich sollen bereits in einigen Monaten Smartphones mit dem Betriebssystem erscheinen. Laut Yoon ist die Entwicklung von Tizen schon sehr weit vorgeschritten und man wir im Jahr 2014 sicherlich sehr viele Produkte mit dem neuen Betriebssystem auf den Markt bringen.

Es könnte ein großer Erfolg werden!
Samsung verkauft über 100 Millionen Smartphones pro Jahr und diese werden alle mit Android ausgeliefert. Sollte Samsung damit beginnen, dieses Volumen mit Tizen zu bespielen, dürfte der Marktanteil von Google deutlich sinken. Einziges Manko der Plattform könnten die bereits bestehenden Apps unter Android sein, die unter Tizen noch nicht vorhanden sind. Sollte man aber einen einfachen Weg finden die Apps zu portieren, dürfte auch diese Hürde genommen werden können. Alles in Allem ist 2014 für Samsung sicherlich ein sehr wichtiges Jahr, indem sich viel entscheiden wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kniffliges Puzzle Strata jetzt auch für iOS – Pocket Universe HD für iOS 6 kostenlos

strata-headerDie Mac-Version (2,69 Euro) des kniffligen Rätselspiels „Strata“ lässt sich schon seit Juni im App Store laden, jetzt haben die Entwickler noch eine für iPhone, iPod touch und das iPad optimierte Universal-App (0,89 Euro) hinterher geschoben. Für Freunde von Denkspielen ist Strata unbedingt eine Empfehlung. Das Spielprinzip [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GIFfun · animierte GIFs am Mac erstellen

Ich kam gestern in die Verlegenheit ein animated GIF erstellen zu müssen. Zu meiner Verwunderung kann OS X so etwas nicht mit Bordmitteln und man muss zu Drittsoftware greifen.

Bildschirmfoto 2013-09-12 um 13.55.07

Da ich kein Photoshop besitze und Gimp nicht installiert habe, führte mich mein Weg dank eines Tipps recht schnell zu GIFfun.

In diese kleine kostenlose App, die problemlos unter OS X 10.8 Mountain Lion läuft, muss man betreffende Bilder nur hineinziehen, die Verzögerung sowie die Durchläufe und einigen Optionen festlegen. Das Ergebnis kann sich meiner Meinung nach wirklich sehen lassen.

cash_1

Einzig mit Schatten bzw. transparenten Flächen scheint GIFfun qualitativ einige Probleme zu haben. Das spielte für meinen Anwendungszweck aber glücklicherweise keine Rolle.

-> Download

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Akkukapazität höher als beim iPhone 5 und iPhone 5C

Auf der Keynote am 10. September wurde schon erwähnt, dass das iPhone 5S eine höhere Akkukapazität als das iPhone 5 und 5C hat. Mittlerweile weiß man allerdings genaueres. Wie 9to5Mac berichtet, sind es ganze 10% bzw 5% mehr an Akkukapazität.

batterytable 564x172 iPhone 5S: Akkukapazität höher als beim iPhone 5 und iPhone 5C

Das iPhone 5S hat einen Lithium-Ionen-Akku mit einer Stärke von 1570mAh. Das sind 10% mehr Akkuleistung als beim iPhone 5 und 5% mehr Akkuleistung als beim iPhone 5C. Das mag anfangs sicher nicht vom Hocker hauen – verbraucht der A7 mit seiner 64bit-Chiparchitektur doch sicher mehr Strom als der Vorgänger (A6). Der A7 wird sich allerdings – wie auch der A6 -, abhängig von der Leistung, die aktuell benötigt wird, drosseln bzw. beschleunigen können. Somit läuft er nur so schnell, wie er es auch wirklich muss. Das spart Energie. Zudem nimmt der M7-Coprozessor dem A7 einige Arbeit ab. Er übernimmt alle Aufzeichnungen von Bewegungen (GPS etc.). Der eigentliche A7-Chip muss somit erst gar nicht aufwachen. Der M7 ist laut Apple übrigens so stromsparend, dass er kaum ins Gewicht fällt. Mit einem Akkuupgrade beim iPhone 5S hat sich zudem die Standbyzeit um ganze 25 Stunden erhöht. Man sieht – Apple arbeitet an keinem besseren Akku, sondern an stromsparenden Komponenten – was der wirklich bessere Entwicklungsweg ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Benchmark-Test zeigt hohe Grafikleistung

Apple hat auf der Keynote am Dienstag groß getönt, dass das iPhone 5S seine Vorgänger in Sachen Grafikleistung und Prozessorleistung weit hinter sich lässt. Alles nur leere Worte oder Tatsachen? Dies wurde jetzt in einem GFXbench-Test geprüft. 

Tatsächlich lässt sich eine große Steigerung der Performance des iPhone 5S im Vergleich zum iPhone 5 feststellen. Apple gibt ja sogar an, dass der A7-Prozessor um den Faktor 40 und die Grafik um den Faktor 56 besser ist als die Pendants im ersten iPhone. Dazu sollte jedoch gesagt werden, dass das erste iPhone nun sechs Jahre auf dem Buckel hat, das ist so als vergleiche man einen Uralt-PC mit heutigen Computern…

Kommen wir zu den Werten. Im GFXbench 2.5 Egypt HD Offscreen (1080p) Test erreichte das iPhone 5S ganze 6332 Frames (56 fps), das iPhone 5 kam hier lediglich auf 3370 Frames (29,8 fps). Im HD Onscreen-Test schaffte das iPhone 5S schließlich 5991 Frames (53 fps), während das iPhone 5 bei 4643 Frames (41,1 fps) lag.

Es ist jedoch zu diesem Test zu beachten, dass es keine Vergleichswerte gibt. In den nächsten Tagen sollten weitere Benchmarks erscheinen, dann kann man sich ein besseres Bild von der genauen Leistung machen. Auch müssen Entwickler ihre Apps erst an die 64-Bit Architektur mit Open GL ES 3.0 anpassen, dann sollte das iPhone 5S in jedem Fall noch höhere Werte erreichen können. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steam-Nutzer können Spielesammlung mit Freunden teilen

Spielen am Computer

Mit der neuen Verleihfunktion sollen Steam-Nutzer gekaufte Spiele auch mit Freunden teilen können. Die Betaversion der Funktion soll bald zur Verfügung stehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kontakte von iPhone auf Samsung Galaxy mit CopyTrans Contacts übertragen

Mit nur ein Paar wenigen und einfachen Schritten können mit CopyTrans Contacts die iPhone Kontakte problemlos auf das neue Samsung Galaxy übertragen werden. Wie? Einfach der Anleitung unterhalb folgen: iphone kontakte auf samsung galaxy

1. CopyTrans Contacts herunterladen und installieren. Dabei einfach dem Installationsassistenten folgen. Die Installation dauert kaum eine Minute.

2. Nach der Installation CopyTrans Contacts starten und das iPhone mit dem PC verbinden.

3. Die zu exportierenden Kontakte auswählen und auf “Ausgewählte exportieren” klicken. kontakte exportieren

4. Es öffnet sich ein Fenster, in dem das Speicherformat gewählt werden kann. Dabei einfach “Android (mehrere .vcf Dateien)” auswählen. Die Kontakte werden nun am PC zwischengespeichert. android

5. Die Kontakte können in jedem beliebigen Ordner gespeichert werden. zielordner

6. Am PC liegen die iPhone Kontakte im vCard Format vor. daten gespeichert am pc

7. CopyTrans Contacts nun einfach schließen und das Samsung Smartphone mit dem PC verbinden. Wenn dieses als externes Laufwerk erkannt wir, den Ordner in dem sich die Kontakte befinden, einfach per Drag und Drop vom PC auf das Samsung-Gerät ziehen. drag und drop

8. Am Samsung Galaxy die App namens “Kontakte” öffnen. Zum Menü gehen und dort “Importieren/Exportieren” auswählen. kontakte übertragen

9. Zu “Import von USB-Speicher” gehen und somit die Kontakte am Samsung speichern. kontakte importieren

10. Zu guter Letzt noch “Visitenkartendateien importieren” wählen und den Vorgang mit “OK” bestätigen. Schon sind die kompletten iPhone-Kontakte im Samsung Galaxy.
visitenkarten

Und schon ist der Umzug von iPhone auf Samsung Galaxy geschafft. endresultat

The post Kontakte von iPhone auf Samsung Galaxy mit CopyTrans Contacts übertragen appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige Tankstelle finden: “mehr-tanken” nutzt ab sofort die zuverlässigen Daten der MTS

Apps, mit denen man die günstigste Tankstelle in der Umgebung finden kann, gibt es schon lange. Dabei musste man sich allerdings auf die freiwilligen Angaben der Tankstellenbetreiber oder der Nutzer verlassen, was oft zu falschen oder abgelaufenen Preisangaben führte. Mit “mehr-tanken” setzt nun die erste App auf die vom Kartellamt geschaffene Markttransparenzsstelle, kurz MTS, an die viele Tankstellenbetreiber ihre aktuellen Preise senden müssen.

mehr_tanken1

Seit dem 31. August 2013 sind die meisten deutschen Tankstellen per Gesetz dazu verpflichtet, ihre aktuellen Preise für Diesel und Benzin an die neue Markttransparenzstelle, kurz MTS, zu senden. Die MTS wurde geschaffen, damit Autofahrer eine verlässliche Quelle für Benzinpreise erhalten und die Preise in der Umgebung zuverlässig vergleichen können. Das Kartellamt und der Gesetzgeber wollen so den Wettbewerb unter den Tankstellen antreiben und hoffen, Verstöße gegen das Kartellrecht schneller aufdecken zu können. Mit mehr-tanken (App Store-Link*) liefert eine passende App nun die gemeldeten Preise der MTS aus und gibt Autofahrern so verlässliche Preisangaben.
Bisher setzten die zahlreichen entsprechenden Apps im App Store auf die freiwillige Angabe der Tankstellenbetreiber und Preismeldungen durch die Nutzer selbst. Das führte in der Vergangenheit oft zu veralteten Preisen oder sogar zu fehlenden Daten, vor allem in ländlichen Gebieten. Durch die Anbindung an die MTS bekommen Autofahrer nun nicht nur deutlich mehr Angaben, sonfern vor allem auch aktuellere und verlässlichere Benzinpreise. So kann man gezielt die günstigste Tankstelle in der Umgebung ansteuern.
Zu beachten ist, dass sich die MTS aktuell noch in der Probephase befinden, es kann also noch hier und da mal haken. Bei mir funktionierten die Preisangaben gerade aber schon ganz gut. Die entsprechende App, mehr-tanken, gibt es werbefinanziert zum kostenlosen Download  im App Store. Andere Apps werden mit Sicherheit schnell nachziehen und die Preisangaben der MTS ebenfalls integrieren.

mehr-tanken mehr-tanken
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reeder 2 landet im App Store

Reeder-2-Thumb

Nachdem Google im März dieses Jahres das Ende seines Google Reader Dienstes verkündete, ist es um Silvio Rizzi und seinen RSS-Clienten Reeder ein wenig still geworden. Eine Implementierung des GR-Nachfolgers Feedly war das letzte Lebenszeichen des Entwicklers. Sämtliche Reeder Apps wurden zwischenzeitlich kostenlos in den App Stores angeboten und/oder sind mittlerweile komplett daraus verschwunden. Entsprechend gespannt wartete die Reeder-Fangemeinde auf ein Update.

Vor kurzem kam dann über Twitter die Meldung, dass die App noch im August zur Überprüfung an Apple geschickt werden soll, was dann kurz vor Ende auch geschah. Zwei Wochen später wurde sie nun endlich von Apple freigegeben.

Reeder 2, so der offizielle Name, ist eine Universal-App für iPhone und iPad und schlägt wie vermutet mit 4,49€ zu Buche – auch für bereits bestehende Kunden. Die Funktionen eines RSS-Readers sollten hinlänglich bekannt sein, entsprechend erspart ich mir hier einmal die Worte. Als erstes sticht vor allem das UI-Design ins Auge, welches nun an iOS 7 angepasst wurde, wenngleich unter der Haube noch iOS 6 APIs schlummern.

Reeder 2 Screens

Über weitere Änderungen kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht viel sagen. Nach einem Stromausfall passend zur Keynote am Dienstag und einem nicht billigen Auffahrunfall vergangenen Freitag werde ich mir als großer Fan der Reihe aber nun ein wenig Zeit nehmen und Reeder 2 in den nächsten Wochen etwas intensiver testen. Ob sich das Update lohnt und was Rizzi sich noch neues hat einfallen lassen erfahrt ihr wie gewohnt hier auf Apfellike. Bis dahin.

Reeder 2 Reeder 2
Preis: 4,49 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Squid Up: Tintenfisch auf dem Weg nach oben


Kommen wir zu einer weiteren Neuerscheinung vom heutigen Tag, nämlich Squid Up (AppStore) von Abyssal Games. Die Universal-App ist dank nicht einmal 30 Megabyte Größe schnell und auch noch mobil ladbar und als werbefinanzierte Freemium-App kostenlos. Das Spiel ist relativ anspruchslos, was die Hardware angeht, so dass auch alle Leser mit älteren iOS-Geräten in den Genuß dieses kleinen Casual-Games kommen können.

Prinzipiell ist Squid Up (AppStore) ein Endlos-Spiel, bei dem du mit einem kleinen Tintenfisch von Boden des Meeres bis ins Weltall springen musst. Dafür gilt es von einer rotierenden Plattform zur nächsten zu hüpfen und so Meter für Meter gutzumachen.

Auf deinem Weg gilt weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Internes Video: Errichtung eines Apple Retail Stores

Rund um den Globus betreibt Apple beeindruckende Apple Retail Stores. Hierzulande existieren bereits elf Apple eigene Stores, noch in diesem Jahr könnte mindestens ein weiterer Store (Apple Store Düsseldorf) hinzukommen.

Sonny Dickson hat via Twitter nun auf ein internes Apple Video hingewiesen, in dem die Errichtung eines Apple Stores im Schnelldurchlauf während der Renovierungsphase bis zur Eröffnung gezeigt wird. Einfach zurücklehnen und die knapp 4 Minuten auf sich wirken lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rechenpower in Smartphones: Auch Samsung bald mit 64-bit Prozessoren

Einmal mehr hat Apple vor wenigen Tagen mit der Vorstellung des iPhone 5S, dem ersten Smartphone mit einem 64-bit Prozessor, die Messlatte in Sachen Performance von mobilen Geräten ein Stück weit höher gelegt. Aus aktuellen Medienberichten geht hervor, dass Apple dieses Alleinstellungsmerkmal aber nicht lange bleiben wird. Der größte Konkurrent Samsung will seine nächste Smartphone-Generation ebenfalls erstmals mit 64-bit Prozessoren ausstatten.

Anders als Apple, die seit dem A6-Chip im iPhone 5 die Prozessoren der iOS-Geräte selbst entwickeln, lizenziert sich Samsung das Chip-Design direkt von ARM. Samsung könnte demnach bei seinen nächsten Mobiltelefonen, wie etwa dem Galaxy S5, auf den ARMv8 mit 64-bit Architektur setzen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akkuleistung von iPhone 5S und iPhone 5C gestiegen

iPhone 5C in Blau
Im Vergleich zum iPhone 5 ist die nominale Leistungskapazität der Akkus des iPhone 5S und des iPhone 5C gestiegen. 10 Prozent mehr Akkuleistung bietet das iPhone 5S gegenüber dem iPhone 5. Statt aktuell 1440 mAh bietet der Akku des 5S ungefähr 1570 mAh. Das iPhone 5C bietet etwas weniger mit 1507 mAh, aber immer noch mehr als das jetzige iPhone 5. Alle drei Akkus arbeiten mit 3.8 Volt Stromspannung. Es (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: Die Änderungen an den Betas seit Juli

Das finale iOS 7 ist nicht nur eine Bug-freie Version des im Juni vorgestellten Betriebssystems, sondern beinhaltet auch viele Neuerungen.

Sofort ins Auge sticht die Schrift. Apple hat nämlich die systemweite Schriftart von Helvetica über Helvetica Neue Ultra Light bis zu Helvetica Neue geändert, da die Ultra Light Version zu schwer lesbar war. Allerdings dürft Ihr erstmals auch eine andere Schriftart in den Einstellungen auswählen.

iOS 7 Aenderungen Bild2

An den meisten Icons hat sich nichts geändert, außer an der Uhr, welche nun animiert ist. An den Einstellungen wurde seit der ersten Beta auch herumgeschraubt – samt Icon-Änderungen. Der Lockscreen ist ebenfalls überarbeitet. Da die erste Version nämlich mit dem Pfeil nach oben irreführend war, wurde dieser durch einen Pfeil zur Seite ersetzt.

iOS 7 Aenderungen Bild1

Außerdem sind die Anzeigen für Akkuzustand und Verbindung zum Internet etwas größer. Das Control Center wurde nur ein kleines bisschen überarbeitet und dunkler gestaltet, um die Lesbarkeit zu verbessern. Herunterladende Apps sehen dank der kreisförmigen Animation nun auch um einiges besser aus als in der ersten Beta. Und zum Abschluss noch der Hinweis: Neben vielen Neuerungen ist auch etwas weggefallen – die iCloud-Keychain vermissen wir seit der GM.

wash-app: Sparen bei der Autowäsche

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

myCal PRO: Kalender- und Event- Organisation

myCal PRO ist eine neue Kalender-App, die fantastische Ansichten Ihrer Events enthält. Schauen Sie sich die “Screenshots” (Bildschirmfotos) einmal an, um zu sehen, wie gut sie aussieht!

  • Automatische Bemessung des Notizfeldes!
  • Verschiedene Farben für Ereignis-Kategorien!

Die App wird von iOS4.3 unterstützt und darüber hinaus von iPhone 3GS/iPod Touch der dritten Generation und besser, sowie von allen Versionen des s!

  • Verbesserte Monats-Ansicht, die aktuelle Events anzeigt (den ganzen Tag, mehrere Tage und zeitlich festgelegte Dinge).
  • Verkleinern Sie die Weite des Wochenendes in der Monats-Ansicht nach Belieben, um den Platz in Ihrer Arbeitswoche zu vergrößern.
  • Verbesserte Wochen-Ansicht mit Spalten für sieben Tage. Jede Reihe ist scrollbar, so dass Sie *alle* Ihre Events mit einer einzigen Berührung sehen können. Klicken Sie ein Ereignis an, um dieses zu bearbeiten, klicken Sie den Bildschirm an und halten die Taste gedrückt, um ein Ereignis zu diesem Tag hinzuzufügen.
  • Verbesserte Tages-Ansicht, die viel mehr Details enthält, inklusive Überschrift/Titel, Ort, Kalendername mit Hyperlink, Erinnerungsfunktion, Geburtstagseinträgen und Symbolen.
  • Die neue App unterstützt sowohl Landschafts- als auch Portraitansichten, jeweils mit Vollbild-Option. Die App benutzt den internen Kalender als Datenspeicher, keine zusätzliche Synchronisation erforderlich. Jegliche iCal-Einträge, die bereits gemacht wurden, werden in myCalPRO automatisch sichtbar sein.
  • Mehrtägige Ereignisse werden in der Monats- und Wochenansicht über mehrere Tage markiert, um Ihnen eine detailliertere Ansicht zu ermöglichen.

Wir arbeiten konstant daran, myCal PRO zu verbessern. Gerne dürfen Sie daher beim Support-Forum vorbeischauen und uns sowohl Fragen als auch Verbesserungsvorschläge schicken!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Wo ist mein Wasser? 2″: Jetzt macht auch Disney Freemium

Mit “Wo ist mein Wasser? 2″ setzt auch Disney auf die Gratis-Schiene. Wie sieht es aus an der Freemium-Front?

Wo ist mein Wasser? 2Vor ziemlich genau zwei Jahren ist “Wo ist mein Wasser?” erschienen. Der erste Teil verzückte mit einer netten Spiel-Idee, immer wieder neuen Level-Updates und der Tatsache, dass Disney abgesehen von zusätzlichen Level-Packs auf In-App-Käufe verzichtet hat. Das hat sich bei der Neuerscheinung “Wo ist mein Wasser? 2″ (App Store-Link) geändert. Seit heute könnt ihr das Spiel als Universal-App auf euer iPhone und iPad laden, der Download ist wenig überraschend kostenlos.

Fangen wir einmal mit den positiven Dingen an, damit ihr nicht gleich abgeschreckt werdet. Es gibt über 100 neue Level, in denen man auf Swampy, Allie und Cranky trifft. Das eigentliche Spielprinzip hat sich nicht verändert, wurde aber mit einigen neuen Ideen aufgefrischt. So spielt man zum Beispiel auf dem Kopf oder muss in einem Level besonders viele Enten einsammeln, ohne das Wasser zu verlieren.

Rein vom Spielprinzip würde ich daher sagen: “Wo ist mein Wasser? 2″ ist eine absolute Empfehlung. Wenn denn da diese Sache mit den In-App-Käufen nicht wäre. Spielen kann man nämlich nur, wenn man über genügend Energie verfügt, wobei mit dem Start eines jeden Level etwas Energie verliert. Ist diese aufgebraucht, muss man zunächst 15 Minuten warten oder mit 89 Cent nachhelfen, bevor man wieder spielen kann. In einem Shop kann man zudem Power-Ups, Tipps und noch mehr Energie für bis zu 14,99 Euro kaufen.

Der Knaller schlechthin: Nach der ersten Wartezeit von 15 Minuten konnte ich genau ein weiteres Level spielen, danach stieg die Wartezeit auf 19 Minuten.

Gleichzeitig nervt “Wo ist mein Wasser? 2″ an jeder Ecke mit einer Verbindung zu Facebook, über die man sich Vorteile verschaffen kann – etwa einen unbegrenzten Energie-Speicher. Ich gehe schwer davon aus, dass einige Posts auf der eigenen Timeline als Gegenleistung dienen.

Aus meiner Sicht hat es Disney so geschafft, ein wirklich tolles Spiel mit interessanten neuen Ideen zu verunstalten. Anstatt auf das bewährte Konzept und einen Kaufpreis von 1,79 Euro zu setzen, mit dem “Wo ist mein Wasser? 2″ ganz sicher an der Spitze der Charts gelandet wäre, setzt man auf eine Art Freemium-Spiel, das wir gar nicht mögen. Schade.

Der Artikel “Wo ist mein Wasser? 2″: Jetzt macht auch Disney Freemium erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Internes Apple-Video zeigt Entstehung eines Apple Stores

Auf YouTube ist ein internes Apple-Video aufgetaucht, welches die Entstehung eines Apple Stores zeigt. Das Video zeigt aber nicht einen normalen Apple Store, sondern der «Pop-Up» Apple Stores, welcher Apple extra zum «South by Southwest»-Festival Anfang 2011 errichtet hatte.

Pop-Up-Stores sind provisorische Verkaufsflächen, welche kurzfristig an einem Ort aufgezogen werden und später wieder abgerissen werden. Anlässlich des SXSW-Festivals baute Apple einen solchen Pop-Up-Store in Austin, Texas. Das Film- und Musik-Festival gehört zu den grössten der Welt. Gleichzeitig mit dem Festival fand auch der Verkaufsstart des iPad 2 statt.

Das Video zeigt die Bauarbeiten und die Eröffnung des Stores und schliesst mit einem Zitat aus einem CNET-Bericht über das Festival:

No matter how many giant stages Pepsi builds or parties Facebook or Digg throw, no matter how many giant buses CNN has there … wen all is said and done the one launch everyone will remember from SXSW this year will be the pop-up Apple Store and the iPad 2 going on sale.

Daniel Terdiman, CNET
Internes Apple-Video über die Entstehung des SXSW-Apple-Stores
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FileMaker-Konferenz in Salzburg

Vom 17. bis zum 19. Oktober findet in Salzburg die FileMaker-Konferenz 2013 statt. Sie bietet FileMaker-Entwicklern und -Anwendern die Möglichkeit, sich auszutauschen und in Vorträgen und Workshops weiteres FileMaker-Wissen zu sammeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Seltene Einblicke: Video zeigt den Entstehungsprozess eines Apple Store

apple-store-headerDas Video Building an Apple Store bietet knapp vier Minuten seltene Einblicke in den Entstehungsprozess eines Apple Stores. Vom Innenausbau bis zum Briefing der Mitarbeiter vor der Eröffnung seht ihr diesen normalerweise von Apple stets gut abgeschirmten Prozess im Zeitraffer. Bei dem gestern auf YouTube veröffentlichten Video handelt es [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch O2 setzt auf das iPhone 5c und iPhone 5s und bietet LTE

Mit dem neuen iPhone 5c und 5s unterstützt Apple jetzt wesentlich mehr LTE-Frequenzbänder. Doch wird von Apple auch das O2 LTE im Frequenzbereich um 800 Megahertz (MHz) unterstützt? Beim alten iPhone 5 war das ja nicht der Fall – und zu den neuen iPhones gab es von O2 seltsamerweise gestern keine eindeutige Auskunft. Journalisten und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

mehr-tanken: Benzinpreise jetzt von offizieller Stelle

Schonmal eine Meldung vorab, auch wenn es erst ab dem 31. August losgeht: In der iPhone-App mehr-tanken gibt es bald “offizielle” Spritpreise.

mehr-tankenUpdate am 12. September: Ab sofort zeigt mehr-tanken die Daten der Markttransparenzstelle an. “Da nicht die Preise aller Sorten von der MTS übermittelt werden und auch nicht alle Tankstellen teilnehmen müssen, zählen wir aber weiterhin auf die Preiseingaben unserer starken Gemeinschaft”, so Maurice Swimm, Geschäftsführer der verantwortlichen webfactor media GmbH.

Artikel vom 22. August: Hat der Spritwahnsinn bei ein Ende? Ab dem 31. August wird man auch in der iPhone-Applikation mehr-tanken (App Store-Link) offizielle Preise für Benzin und Diesel finden können. mehr-tanken wurde als Verbraucher-Informationsdienst für die Markttransparenzstelle (MTS) zugelassen.

Das bedeutet: Das “mehr-tanken” Team arbeitet eng mit der MTS zusammen, liefert weiterhin eigene Daten, kann nach dem Start der Testphase aber auch die gesammelten MTS-Daten an die Nutzer weitergeben. Dank dieser Kombination sollte man in Zukunft noch leichter herausfinden können, wo man in seiner Nähe am günstigsten tanken kann. 

“Unser Dienst erfasst zurzeit über 300.000 Preismeldungen pro Tag. Ich bin zuversichtlich, dass wir zusammen mit der MTS noch einmal einen deutlichen Sprung nach vorn machen und unseren Nutzern bald noch mehr und noch aktuellere Daten zur Verfügung stellen können”, so Entwickler-Chef Maurice Swimm von mehr-tanken.

Schon jetzt sind die Nutzer mit mehr-tanken sehr zufrieden. Für die aktuelle Version gibt es über 1.200 Bewertungen mit einem Schnitt von vollen fünf Sternen. Die iPhone-Applikation kann kostenlos genutzt werden und finanziert sich durch Werbeeinblendungen. Für jeweils 89 Cent und zwei In-App-Käufe kann man die Werbebanner dauerhaft deaktivieren und sich einen Preisalarm per Push-Meldung freischalten. Das ist ein fairer Deal, den man unter Umständen schon mit einer oder zwei Tankfüllungen wieder rausgeholt hat.

Vielleicht teilt ihr uns in den Kommentaren ja mit, für welche Spritpreis-App ihr euch entschieden habt und was ihr euch von der neuen Regelung erwartet?

Der Artikel mehr-tanken: Benzinpreise jetzt von offizieller Stelle erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Internes Apple-Video: Schnell einen Blick drauf werfen

Sonny Dickson hat ein internes Video aus dem Enstehungsprozess eines Apple Stores veröffentlicht. Lange wird der knapp 4 Minuten andauernde Clip nicht im Netz bleiben, seid also schnell, wenn ihr ihn euch anschauen wollt.

Von dem leeren Gebäude bis zum erfolgreichsten Retail-Geschäft der Welt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Details zur Touch-ID-Technology des iPhone 5s

Gegenüber dem Wall Street Journal hat Apple einige weitere Details zur Touch-ID-Technology des iPhone 5s gegeben. Bereits bekannt ist, dass der Fingerabdruck-Sensor verschlüsselt als digitale Signatur im A7-Prozessor abgelegt wird. Ein Software-Zugriff darauf ist laut Apple nicht möglich. Touch ID kann nach der Aktivierung zur Displayfreigabe des iPhone 5s verwendet werden und zu Autorisierung ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Experten befürchten: iOS 7-Release legt Internet lahm

Der Release von iOS 7 könnte das mobile Internet weltweit an seine Grenzen bringen. Diese Meinung vertritt Prof. Dr. Georg Rainer Hofmann, Leiter der Kompetenzgruppe E-Commerce im eco Verband, und beruft sich dabei auf Zahlen des letzten Jahres.

Am 18. September wird Apple iOS 7 an alle Nutzer verteilen. Dass der Andrang hier ins Unermessliche reicht, hat sich unlängst bei der begehrten Beta-Phase gezeigt. Doch angesichts der hohen Nutzerzahlen, sehen Experten ein eng damit einhergehendes Problem.

Prof. Dr. Georg Rainer Hofmann weiß:

Schon in den vergangenen Jahren wurde die Höchstlast im Internet nicht durch virale Videos, nicht durch Microsoft-Updates und auch nicht durch Katastrophennachrichten erreicht, sondern durch eine neue iOS-Generation von Apple.

Denn: Rund ein Drittel aller User sollen bereits bei iOS 6 ein Over-the-Aur Update über das mobile Netz gemacht haben, so die TU Darmstadt. Auch dieses Mal könnte man an der Belastungsgrenze kratzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple erhält Patent auf Accelerometer-basierten iPhone-Diebstahlschutz

In Sachen Diebstahlschutz gibt es eine Menge interessanter neuer Konzepte: Eine hat sich Apple jetzt patentieren lassen. Es geht dabei um einen Accelerometer-basierten iPhone-Diebstahlschutz, der einen Alarm auslösen kann.US-Patent 8.531.296 mit dem sperrigen Titel "acceleration-based theft detection system for portable electronic devices" wurde Apple jetzt zugesprochen. Dabei geht es um einen Alarm der bei Diebstahl ausgelöst wird, und nicht wie bei anderen derzeit aktiv benutzen Konzepten von Apple um die Wiederauffindbarkeit eines gestohlenen Geräts.Der Beschleunigungssensor soll mit … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Angebote der Woche: bis zu 41 Prozent Rabatt auf Technik

Auch die laufende 37. Kalenderwoche des Jahres nutzt Amazon um neue Amazon Angebote der Woche in den Fokus zu rücken. Nur bis kommenden Sonntag und nur solange der Vorrat reicht könnt ihr bei der aktuellen Preisaktion zuschnappen. In dieser Woche rückt der Online insgesamt acht Produkte in den Mittelpunkt. Ihr könnt kräftig sparen. Je nachdem für welches Produkt ihr euch entscheidet, sind bis zu 41 Prozent Rabatt möglich.

Amazon.de_ Angebote der Woche

Die Highlights aus unserer Sicht sind in dieser Woche ein 64GB USB 3.0 Stick von Transcend, eine externe USB 3.0 Festplatte sowie ein TP-Link Powerline Netzwerkadapter.

Hier eine Übersicht aller Amazon Angebote der Woche

  • TP-Link Mini TL-PA411KIT Powerline-Netzwerkadapter (500Mbps, Fast Ethernet, Ultra-Kompaktgehäuse) 2er Set
  • Transcend Extreme-Speed JetFlash 780 64GB USB-Stick USB 3.0 (Bis zu 210MB/s Lesen)
  • Transcend StoreJet M3 Anti-Shock 1TB externe Anti-Shock Festplatte (6,4cm (2,5 Zoll), 5400 rpm, 8MB Cache, USB 3.0) grau-grün
  • Samsung ATIV Book 9 Lite NP905S3G-K01 33,8 cm (13,3 Zoll) Notebook (Quad-Core, 1,4GHz, 4GB RAM, 128GB SSD, AMD HD 8000 Shared, Win 8) mineral schwarz
  • Toshiba 32L4363DG 80 cm (32 Zoll) LED-Backlight-Fernseher, EEK A+ (Full HD, 100Hz AMR, DVB-T/C/S, CI+, Smart TV) schwarz
  • Acer V5-122P 29,4cm (11.6 Zoll) Mini-Book (Touchscreen, IPS Display, Backlight Keyboard, Quad-Core Prozessor, 4GB RAM, 500 GB HDD, Win8) Silber
  • TP-Link TL-WDR4900 N900 Dualband Gigabit WLAN-Router (2,4 GHz & 5 GHz, 900Mbps, 2x USB)
  • Olympus PEN E-PL3 Systemkamera (12 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display, bildstabilisiert) schwarz Kit mit 14-42mm Objektiv schwarz

Hier geht es zu den Amazon Angeboten der Woche

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reeder 2 für iPhone und iPad veröffentlicht

Reeder 2 - iPad-Screenshot
Der Feed-Reader Reeder 2 ist im App Store für iPhone und iPad veröffentlicht worden. Entwickler Silvio Rizzi hält damit ein Versprechen ein. Als der Google Reader eingestellt wurde, entfernte Entwickler Rizzi die App Reeder aus dem App Store. Seine Ressourcen ließen ein zeitnahes umgestalten der App nicht zu. Doch Rizzi versprach, er werde die App weiterentwickeln, mit Alternativen zur Google-Reader-Anbindung und eine iPad-Version sei ebenfalls denkbar. Nun wurde der Feed-Reader (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Evolution des iPhone (Update)

2007 erschien das erste iPhone. Davor gab es jedoch schon das Motorola Rokr E1, das iTunes von Apple integriert hatte. 10 Jahre zuvor gab es auch schon ein PDA von Apple, das Newton MessagePad.
Auf dieser Infografik findet ihr alle Fakten zu den Apple Handys (inklusive iPhone 5S und 5C).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Apple hat Probleme bei der Produktion

Bei der iWatch hat Apple anonymen Quellen zufolge Probleme bei der Produktion. Aufgrund dessen ist mit einer Smartwatch aus dem Hause Apple nicht vor der zweiten Jahreshälfte 2014 zu rechnen. Einige hofften auf die iWatch als “one more thing” auf Apples Special-Event. Bis wir die iWatch zu Gesicht bekommen, soll es laut taiwanischen Zulieferer-Kreisen noch eine Weile dauern. Nicht vor der zweiten Jahreshälfte 2014 sei damit zu rechnen. Grund hierfür sind unter anderem Produktionsprobleme. Derzeit könne man lediglich 30-40 Prozent der bestellten Menge herstellen. Apple plane mit der iWatch etwas Großes. Man will etwas schaffen, das ähnlich weitreichend ist wie (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple äussert sich detaillierter zur «Touch ID»

Apple hat sich gegenüber dem Wall Street Journal detaillierter zum Fingerabdruck-Leser des iPhone 5s geäussert. Die als «Touch ID» bezeichnete Funktion wird erstmals im iPhone 5s eingesetzt und ersetzt bei einigen Funktionen die Eingabe des Pin-Codes. Der Nutzer kann somit das iPhone mit dem Fingerabdruck entsperren oder den Kauf eines iTunes-Artikels mit dem Fingerabdruck bestätigen. Apple erlaubt Apps von Drittanbietern bislang keinen Zugriff auf die biometrischen Daten der Nutzer. Damit muss man bei diesen Apps weiterhin Passwörter eingeben. Ob Apple Apps von Drittanbietern bald Zugriff auf die Fingerabdruck-Daten gewährt, ist noch unklar.

Trotz der Speicherung des Fingerabdrucks muss jeder Nutzer ein eigenes Passwort definieren. Das Passwort dient als Schutz, wenn der Fingerabdruck-Sensor nicht mehr wie gewünscht funktioniert. Apple sieht die Eingabe eines Passwortes aber auch bei anderen Umständen vor. Den Aussagen von Apple zufolge kann man das iPhone 5s bei einem Neustart oder wenn es für 48 Stunden nicht entsperrt worden ist nur wieder in Betrieb setzen, wenn man sich mit dem Passwort anmeldet. Mit dieser Sicherheits-Vorkehrung will Apple verhindern, dass Hacker Zeit gewinnen können, um den Fingerabdruck-Leser zu umgehen.

Apple ist gegenüber dem Wall Street Journal auch auf die technischen Herausforderungen des Fingerabdruck-Lesers eingegangen. Tests von Apple zufolge sind feuchte Finger nur sehr schlecht geeignet, um den Fingerabdruck zu lesen. Auch vernarbte Finger werden dem Sensor Mühe bereiten. Allerdings können bis zu fünf verschiedene Fingerabdruck-Profile gespeichert werden, was die oben genannten Nachteile etwas mindern dürfte. Im Gegensatz zu Fingerabdruck-Lesern, welche sich in Notebooks finden, soll die von Apple gewählte Technologie allerdings substanziell besser sein.

Bei der Funktion «Touch ID» werden die Fingerabdruck-Profile verschlüsselt im A7-Prozessor gespeichert. Die Daten sollen weder an einen Apple-Server noch an einen anderen Cloud-Dienst übertragen werden. Damit will Apple den Sorgen der Nutzer entgegentreten, welche eine Übertragung der Daten an Geheimdienste oder andere Organisationen befürchten.
Der Home Button muss nicht gedrückt werden, um den Fingerabdruck-Sensor zu aktivieren. Der Sensor erkennt den Finger auch ohne dass dieser den Home Button betätigen muss und beginnt mit dem Scan der Haut sobald der Finger den Button berührt. Apple verspricht, dass der Fingerabdruck-Leser mit jedem Scan besser wird.

Produkt-Video zur neuen Funktion «Touch ID»
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Readdles “Calendars 5″ im Video Test: Volle Punktzahl nach einem Monat Dauernutzung

Calendars-5-BlogDie Softwareschmiede Readdle hat ihren iOS-Kalender “Calendars 5” im App Store veröffentlicht und lässt ihre neuen Universal-Applikation, die Nachfolge des grandiosen Kalenders Calendars+ antreten. Diesen konnten wir übrigens im letzten Sommer im Video vorstellen. Auch die heute ausgegebene Neuveröffentlichung haben wir wieder vor die Kamera gezogen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vom Apple Newton bis zum iPhone 5s mit Fingerabdruckscanner: Die Evolution des iPhones in einer Infografik

Apple hat vergangenen Dienstag die Evolution des iPhones um das iPhone 5c und iPhone 5s erweitert. Passend zu den neusten Hardware-Updates hat auch O2 die ansehnliche Infografik ergänzt. 1993 hat alles begonnen. Der Apple Newton (PDA) verfügte über ein Monochrom Touch-LCD Display, welches sogar in der Lage war Handschriften zu erkennen. Das erste iTunes kompatible Handy war übrigens keine frühe Version des iPhones, sondern ein Motorola Rokr E1. 

Bis zu der Vorstellung des iPhone 5s hat sich also einiges getan bei Apple. Diese Zeit könnt ihr nun noch einmal anhand einer ansehnlichen und sehr informativen Grafik Revue passieren lassen. Der eine oder andere entdeckt vielleicht sogar noch eine Info, die bisher noch nicht so geläufig war. Viel Spaß beim Stöbern.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 12.9.13

Produktivität

Task Task
Preis: Kostenlos
DesignJot DesignJot
Preis: Kostenlos
Grafikal Grafikal
Preis: 1,79 €

Dienstprogramme

Pick - The Purchase Tracker Pick - The Purchase Tracker
Preis: Kostenlos

Foto & Video

PhotoString PhotoString
Preis: Kostenlos
Photo Blur Photo Blur
Preis: Kostenlos
vinstagram vinstagram
Preis: Kostenlos
Grid Filter Grid Filter
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Aquatic Ambiences Aquatic Ambiences
Preis: Kostenlos

Bildung

500 Basic English Words 500 Basic English Words
Preis: Kostenlos
Cutie Mini Monsters Cutie Mini Monsters
Preis: Kostenlos

Finanzen

Unterhaltung

Levantamuertos Levantamuertos
Preis: Kostenlos

Spiele

Bounty Hunter: Black Dawn
Preis: Kostenlos
Black Eye Black Eye
Preis: 0,89 €
Dream Tim Dream Tim
Preis: Kostenlos
Ancient Puzzles Ancient Puzzles
Preis: Kostenlos
Zombie Bears Survival Zombie Bears Survival
Preis: Kostenlos
Zombie Bears Survival HD Zombie Bears Survival HD
Preis: Kostenlos
Arcade World Arcade World
Preis: Kostenlos
Airport Scanner Airport Scanner
Preis: Kostenlos
Pivvot Pivvot
Preis: Kostenlos
Σ12 (Sigma12) Σ12 (Sigma12)
Preis: 0,89 €
ACTION HEROES 9-IN-1 ACTION HEROES 9-IN-1
Preis: Kostenlos
Mulled: A Puzzle Game
Preis: Kostenlos
Tap Dance TD Tap Dance TD
Preis: Kostenlos
Unblock 3in1 Unblock 3in1
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundle: Mac-Spiele für kleines Geld

Aus mehreren Mac-Spielen besteht das seit kurzem erhältliche "Humble Indie Bundle 9". Für einen vom Käufer selbst wählbaren Preis gibt es "Trine 2" (Actionspiel mit Rollenspielelementen), "Mark of the Ninja" (Action-Adventure), "Eets Munchies" (Arcadespiel) und "Brütal Legend" (Action-Adventure).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Samsung will 64-bit-Prozessor nachbauen

In Südkorea laufen die Kopiermaschinen an: Samsung will so schnell wie möglich seinen eigenen 64-bit-Mobilprozessor bauen.

Daran hat CEO Shin Jong-kyun jetzt keinen Zweifel gelassen. Nach seinen Aussagen arbeitet Samsung bereits an einem neuen Prozessor, der mit dem A7-Chip des iPhone 5S mithalten kann.

A7 Chip im iPhone 5S

Der Samsung-Chef gab laut Cult Of Mac sogar zu, dass er die iPhone-Keynote am Dienstag gesehen hat – und dass seine künftigen Galaxy-Smartphones ebenfalls mit 64-bit-Prozessoren ausgestattet werden. Auch wenn das noch ein wenig dauern dürfte. Doch das Galaxy S5 dürfte 2014 bereits mit 64-bit-Chip kommen.

Wobei man zugeben muss: Eine Erfindung von Apple ist der 64-bit-Prozessor für ein Smartphone natürlich nicht – die Entwicklung der letzten Jahre lief unweigerlich auf diesen Technologiesprung zu.

iTopnews on Facebook

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

youmatch: Pärchen-Spiel mit eigenen Motiven zum Verschicken

Memory kennt doch jeder von uns, oder? youmatch bringt das bekannte Prinzip in einer einfachen Aufmachung auf iPhone und iPad.

youmatch_iPad_1youmatch_iPad_5youmatch_iPad_4youmatch_iPad_2

Vor einigen Wochen sind zwei junge Entwickler aus Berlin auf uns zugekommen. Sie haben in der Vergangenheit bereits einige Apps im App Store veröffentlicht und versuchen sich jetzt an einem Gedächtnis-Spiel, das wir uns natürlich schon genauer angesehen haben. youmatch (App Store-Link) kann zum Einführungspreis von 89 Cent auf iPhone und iPad geladen werden und bietet prinzipiell unendlich viele Möglichkeiten.

Der nur 14,6 MB große Download enthält bereits sechs Bilder-Sets mit tollen Fotografien, doch man kann auch mit eigenen Fotos auf Pärchen-Jagd gehen. In einem kleinen Editor kann man jeweils zehn Bilder aus seiner Fotogalerie wählen, mit denen man später in youmatch spielen kann. Es ist sogar möglich, die eigenen Sets per Mail an seine Freunde zu versenden. Per Fingertipp können die Bilder dann auf dem anderen Gerät direkt in youmatch integriert werden.

Im Gegensatz zum klassischen Memory-Spielprinzip kommt es in youmatch übrigens auch auf die Geschwindigkeit an. Zu Beginn jeder Runde werden alle Karten kurz aufgedeckt, danach muss man so schnell wie möglich alle Pärchen finden. Je schneller man das schafft, desto mehr Punkte bekommt man. Läuft die Zeit dagegen ab, ist das Spiel vorbei. Wie gut man in youmatch ist, kann man ganz einfach im Game Center überprüfen.

Ganz perfekt ist youmatch aus unserer Sicht allerdings noch nicht. Auch wenn man wohl kaum vor eine Sprachbarriere stoßen wird, wäre eine deutsche Lokalisierung durchaus wünschenswert gewesen. Klasse wäre auch, wenn man beim Erstellen eigener Sets direkt zehn Bilder auf einmal auswählen könnte – momentan muss man jedes Bild einzeln importieren, das ist etwas nervig.

Insgesamt ist youmatch aber eine Runde Sache – vor allem, weil man Inhalte ganz einfach mit der Familie oder Freunden teilen kann, wenn sie youmatch ebenfalls installiert haben. Wie genau die App aussieht, könnt ihr ganz unten im Video sehen, zudem wollen wir die Entwickler selbst kurz zu Wort kommen lassen.

Welche Hürden gibt es für kleine Entwickler auf dem Weg in den App Store?
Tom: Von der Programmierung her war das Anlegen und Editieren von Sets nicht ganz einfach. Die Speicherverwaltung des iOS war nicht leicht zu bezwingen, aber kaum hatten wir diesen Teil zum dritten Mal neu geschrieben, lief es dann auch stabil. Gegen Ende ging die Entwicklung schon an die Substanz. Um den letzten Schliff hinzubekommen, haben wir wirklich viel Zeit investiert. Zwischendurch haben Armin und ich uns nahezu täglich abgewechselt, wer gerade aufgeben wollte. Einer musste dann beschwichtigen und dem anderen ein bis zwei mal über den Kopf streicheln – dann ging’s weiter.

Armin: Eine andere Hürde auf dem Weg zum Release war meine Eigenheit, Dinge immer doppelt und dreifach gestalten zu müssen, weil ich mit der wirklich allerletzten finalen Endfassung nach einiger Zeit doch nicht mehr zufrieden bin. Zum Beispiel war die Ansicht von youmatch, in der man zwischen den einzelnen Sets auswählt, ein solcher Fall: Als ich kurz vor Beginn unserer Beta-Test-Phase Tom einen Photoshop-Screenshot vom mittlerweile dritten Re-Design schickte, konnte ich beim darauf folgenden Telefonat in seiner Stimme doch einen recht deutlichen Widerstand hören. Diese erneute Änderung hat natürlich auch für Tom jede Menge neue Arbeit bedeutet.

In youmatch kann man seine Fotos und Pärchen automatisch teilen. Werdet ihr diesen Bereich der App zukünftig ausbauen, etwa mit einer Online-Datenbank?
Tom: Da bin ich mit Armin noch am verhandeln. Sicherlich kommen In-App-Käufe von Sets. Diese Funktion soll aber nur dazu dienen, dass wir beispielsweise auch Sets von Zeichnern oder Fotografen anbieten können. Das Spiel an sich bleibt aber dem Motto treu: “Einmal gekauft, immer voll benutzen.“

Armin: Über eine Online-Plattform haben wir schon mehrfach nachgedacht, sind aber noch nicht so recht zu einem Entschluss gekommen. Nach dem Release können wir hoffentlich aufatmen und uns mehr Gedanken dazu machen. Wir haben aber auch die Möglichkeit, App-Sets zum freien Download über unsere Website anzubieten. Falls wir es schaffen, werden wir zum Release schon ein kleines Set zum Nach-Installieren anbieten, ein weiteres schwarz-weiß-Set, vielleicht. Wir freuen uns auch über gute Set-Vorschläge, die uns von unseren Spielern angeboten werden, die besten haben auch gute Chancen, entweder später als In-App-Purchases oder sogar in die Standard-Ausstattung von youmatch mit übernommen zu werden.

 Gameplay-Video: youmatch

Der Artikel youmatch: Pärchen-Spiel mit eigenen Motiven zum Verschicken erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: GM-Version ohne iCloud-Keychain, aber mit neuen Bildern und Klingeltönen

iOS 7

Apple hat die Passwort-Synchronisation mit iCloud in der Golden-Master-Version von iOS 7 ohne Angabe von Gründen entfernt. Die beim iPhone-Event angekündigten neuen Klingeltöne sind dagegen enthalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-TV bekommt nächste Woche iOS 7 Update

AppleTV - Teaser - AppleTV 2 News Mac iOS

Anscheinend wurde Apple zur Keynote am Dienstag nicht rechtzeitig mit einem Feature für iOS 7 fertig. Aus den inneren Kreisen von Apple ist zu hören, dass Apple bereits in der nächsten Woche ein Update des AppleTV veröffentlichen wird, welches in Verbindung mit iOS 7 steht. Ob es sich dabei auch um ein grafisches Update handelt, ist leider noch nicht klar. Klar ist, dass Apple die Cloud deutlich stärker mit dem AppleTV verbinden möchte und das Streamen via iPhone oder iPad auch von der Cloud ermöglichen will. Beispielsweise kann man Filme, die auf einem iPhone über die Cloud aufgerufen worden sind, direkt über das AppleTV streamen.

Weitere Änderungen nicht bekannt!
Dieses Feature soll mit der Veröffentlichung der neuen Software iOS 7 auf den Markt kommen und auch auf das iPhone/iPad kommen. Ob sich auch noch andere Elemente des AppleTV ändern werden, ist noch nicht durchgesickert. Es wird auch immer wahrscheinlicher, dass wir in diesem Jahr mit einem eher kleinen Update des AppleTV rechnen können und wir auf das Jahr 2014 warten müssen, bis wir mit einem großen Update rechnen können. Die einzige Möglichkeit für eine Vorstellung besteht noch zur iPad-Keynote, die wahrscheinlich im Oktober stattfinden wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update: 30 neue Levels für "Angry Birds Star Wars"


Auch wenn der Release des Nachfolgers Angry Birds Star Wars II ja bereits in einer Woche erfolgen wird, hat Rovio Entertainment an diesem Spiele-Donnerstag noch einmal ein großes Update für Angry Birds Star Wars (AppStore) und Angry Birds Star Wars HD (AppStore) in den AppStore geladen. Dieses erweitert den beliebten und wohl besten Teil der "Angry Birds"-Reihe um 30 neue Levels auf dem Mond von Endor.

In den dichten Wäldern des Planeten warten Sturmtruppen, Düsenschlitten und zweibeinige AT-ST-Kampfläufer auf dich und weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aus China in alle Welt: Das Geheimnis hinter Apples effizienter Logistik

Vorbestellungen für das iPhone gehen direkt in den chinesischen Fertigungsbetrieben ein, die ihre Produktion entsprechend anpassen. 450.000 iPhones passen in eine Boeing 777, die zum Beispiel für 242.000 US-Dollar nach Memphis fliegt - Bloomberg plaudert aktuell aus Apples Logistik-Nähkästchen. In unmarkierten Containern und unter strengstem Sicherheitsschutz verlassen brandneue iPhones die chinesischen Werksgelände, um auf LKWs, später Cargo-Flugzeuge umverladen zu werden. „Es ist wie eine Filmpremiere“, vergleicht Ex-FedEx-Manager und Logistik Veteran Richard Metzler für Bloomberg: … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zubehör: Glif+ befestigt das iPhone auf jedem Stativ sicher

Dass das iPhone erstklassige Bilder macht, beweisen Künstler weltweit. Das iPhone ist mittlerweile die weltweit beliebteste Kamera. So beliebt, dass teils ganze Filme in 1080p damit gedreht werden. Das immer mehr Leute auf das iPhone als Kamera setzen, beweißt auch dieses Zubehör von Sony. Doch Fotografen kennen das – die Kamera ist nichts ohne das passende Stativ. Doch wie gilt es ein iPhone sicher auf einem Stativ zu befestigen? Die Lösung ist Glif.

Glif ist eine Stativhalterung für das iPhone. Das iPhone, in diesem Fall ein iPhone 5, wird einfach in die L-Förmige Halterung gesteckt. Die Halterung hat ein 1/4 Zoll Gewindeanschluß. Damit passt der Glif auf so gut wie alle Stative, da Stativanschlüsse weltweit genormt sind.

Dem Glif liegt noch ein Zusatzteil bei. Dieses dient dazu das iPhone in der Stativhalterung nochmals senkrecht zu fixieren und so eine maximale Befestigungsstabilität zu gewährleisten. Gerade für Kamerafahrten empfehlen wir euch unbedingt das Zusatzteil zu montieren. Mit dem kleinen Schlüsselanhänger kann der Glif auch am Schlüsselbund befestigt werden – so ist er immer dabei. Der Glif in der Variante ,,Glif +” (inklusive. Zusatzbefestigungsteil) ist erhältlich für das iPhone 4/4S und iPhone 5/5S.

Bei Interesse kann das nützliche Zubehör hier bestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
2 in 1 Camera Connection Kit

iGadget-Tipp: 2 in 1 Camera Connection Kit ab 10.98 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Extrem günstige Alternative zu Apples Original.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Für OS X: Die heißesten Mac-Spiele-Neuheiten 2013 im Überblick

[Update, 12. September 2013] Weitere Spiele hinzugefügt. Auch am Mac darf inzwischen fleißig gezockt werden, der Nachschub neuer Titel für OS X reißt nicht ab. Kaum ein Monat vergeht ohne das Erscheinen mindestens eines Toptitels, ein großer Teil der Bestseller für Windows ist inzwischen zeitnah für den Mac zu haben. Was aber erwartet die Mac-Spieler im Jahr 2013? Wir haben die bislang wichtigsten Neuerscheinungen und Ankündigungen des Jahres für Sie zusammengetragen.Neuzugang Max Payne 3Den Namen Max Payne noch nie gehört? Dann hat man ganz klar ein wichtiges Stück Videospielgeschichte … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Postshop: iPad mini kaufen und 30er-iTunes Karte kostenlos erhalten

Aktion
Auf postshop.ch gibt es aktuell eine ganz neue Aktion. Die Post gibt beim Kauf eines iPad mini schwarz oder weiss eine iTunes Karte mit dem Wert von Fr. 30.- kostenlos dazu. Die Aktion gilt für die aktuell verfügbaren iPad mini mit 16, 32 und 64 GB…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 12. September (8 News)

Was gibt es neues? Unser News-Ticker informiert über die wichtigsten Änderungen in der Apple-Welt.

+++ 12:30 Uhr – iTunes: Album von Jack Johnson als Stream +++
Bei iTunes kann man sich das neue Album “From Here To Now To You” von Jack Johnson (iTunes-Link) als Stream anhören. Der Stream funktioniert nicht auf iPhone und iPad und kann nur am Dekstop-Rechner gehört werden.

+++ 12:00 Uhr – Apple: Extra langes Lightning-Kabel +++
Direkt von Apple gibt es ab sofort auch ein zwei Meter langes Lightning-Kabel – falls ihr etwas mehr Freiraum rund um die Steckdose haben wollt. Das Kabel kostet 29 Euro und ist sofort lieferbar.

+++ 9:45 Uhr – Apps: Neue Level für Angry Birds Star Wars +++
Sie Saga geht weiter. Angry Birds Star Wars (iPhone/iPad) hat jetzt 30 neue Level erhalten. Diese stehen auf dem Planeten Endor zur Verfügung, wo es auch neue springende Ewoks gibt, auch ein großer Endkampf wurde hinzugefügt. Als kleines Goodie gibt es jetzt auch die Toons-Cartoonserie in der Star-Wars-Edition.

+++ 9:40 Uhr – Vodafone: Hacker stehlen Millionen Kunden-Daten +++
Viele iPhone- und iPad-Nutzer sind sicherlich Vodafone-Kunden. Wie jetzt bekannt geworden ist, wurde Vodafone von Hackern angegriffen, die Kundendaten mit Name, Geburtsdatum, Kontonummer und BLZ sammeln konnten. Hingegen sei sicher, dass es keinen Zugang zu Daten wie Kreditkarten-Daten, Passwörtern oder PINs gegeben hat.

+++ 8:00 Uhr – Apps: Neuerscheinungen des Tages +++
Auch dieser Donnerstag bringt mal wieder viele neue Apps. Im Ticker sind alle Neuerscheinungen schon eingetragen, mit Reeder haben wir euch die erste schon ausführlich vorgestellt, weitere folgen im Laufe des Tages.

+++ 7:50 Uhr – Video: Trailer zu Infinty Blade III +++
Auf der Keynote wurde das Spiel für den 20. September angekündigt, es wird aber schon am 18. in den App Store eingestellt. Einen ersten Trailer (YouTube-Link) haben wir nachfolgend eingebunden.

+++ 7:25 Uhr – iOS 7: Doch kein iCloud-Schlüsselbund? +++
In der finalen Beta-Version von iOS 7 ist der iCloud-Schlüsselbund wieder verschwunden. Derzeit steht der Status auf “Bald verfügbar”, eventuell wird diese Funktion mit einem späteren Update nachgereicht.

+++ 7:15 Uhr – iOS 7: Neue Klingeltöne anhören +++
Wie schon mehrfach erwähnt wurde, gibt es in iOS 7 neue Klingeltöne. Im verlinkten Video (YouTube-Link) kann man sie sich vorab schon einmal anhören.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 12. September (8 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV: Neue Hardware-Generation könnte im Oktober erscheinen

appletv

Apple arbeitet an einer neuen AppleTV Generation, so zumindest MG Siegler. Diese könnte bereits kommenden Monat in Kundenhände fällen. Auch 9to5Mac hat gehört, dass Apple an AppleTV 4 arbeitet, einen konkreten Zeitplan kann Mark Gurman jedoch nicht nennen.

MG Siegler gab in einem Tweet an, dass die neue AppleTV Generation bereit nächsten Monat erscheinen könnte. Im gleichen Monat werden neue iPads sowie neue Macs erwartet. Zum Formfaktor und zu den Funktionen von AppleTV 4 ist bislang nichts bekannt.

Spekulationen gibt es einige. So berichten die Kollegen, dass Apple unter anderem großes Interesse an einer Gestensteuerung ähnlich xbox Kinect hat und eine solche Technologie bereits testet. Ob diese allerdings in AppleTV oder in einem eigenen Fernseher implementiert wird, ist unklar. Weiter gibt es Spekulationen dazu, dass Apple die Ausgabequalität verbessert und möglicherweise 4K Displays mit dem neuen AppleTV unterstützt.

Neben neuer Hardware arbeitet Apple auch an neuer Software für AppleTV. Schon in der kommenden Woche soll das Update zusammen mit iOS 7 freigegeben werden. Mit der Aktualisierung soll eine Funktion bereit gestellt werden, dass eigene Medieninhalte an fremden AppleTVs über die iCloud gestreamt werden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Carl Icahn kauft nach Vorstellung neuer iPhones und Kursrutsch Apple-Aktien nach

appleAm Dienstagabend hat Apple mit dem iPhone 5S und dem iPhone 5C gleich zwei neue iPhones präsentiert. Mit der Vorstellung scheint Apple aber nicht so ganz ins Schwarze getroffen zu haben, was sich nicht zuletzt durch einen ordentlichen Kursrutsch von über 7 % am gestrigen Tag bemerkbar gemacht hat. Für den US-Milliardär Carl Icahn, von [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur noch mit Apple ID: Support-Termin an der Genius Bar

Einen Termin für den Besuch der Genius Bar in den Apple Retail Stores kann man sich ganz einfach online zusammenklicken. Seit kurzem gibt es eine Neuerung, wie TechCrunch entdeckt hat - und die scheint bereits weltweit zu gelten. Support-Termine lassen sich online nur noch mit Apple ID vereinbaren.Wer den Service der Genius Bar in den Apple Stores in Anspruch nehmen möchte, kann das mit oder ohne Termin machen. Vorteil der Terminvereinbarung ist ganz klar, das Wartezeiten wegfallen.Die Terminbuchung kann unter http://concierge.apple.com/reservation/de/de/techsupport/ erfolgen, ab sofort … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trailer: Infinity Blade 3 Reborn

Apple und Epic Games können auf eine langfristige Kooperation zurückblicken. Schon mehrmals präsentierten die Entwickler von Infinity Blade ihre Spiele im Rahmen einer Apple-Keynote, um den Presseleuten und Endkunden direkt zu demonstrieren, wie weit sich das jeweils nächste iPhone-Modell in Sachen Performace und Grafikleistung entwickelt hat. So ist es auch am 10. September gelaufen

Nachdem Phil Schiller zunächst das iPhone 5C vorgestellt hat und anschließend auf das iPhone 5S und den neuen A7-Prozessor mit 64-Bit Architektur einging, kamen die Epic Games Brüder Donald und Geremy Mustard auf die Mühne, um Infinity Blade 3 zu präsentieren. Dazu sei gesagt, dass Apple hier Vorreiter ist und das weltweit allererste 64-Bit Smartphone herausgebracht hat. Die CPU und GPU ist im iPhone 5S außerdem doppelt so schnell im Vergleich zum iPhone 5.

Der Trailer zu Infinity Blade 3:

Am 18.09.2013 wird Infinity Blade 3 zusammen mit dem iPhone 5S erscheinen. 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Calendars 5 von Readdle für iOS veröffentlicht

Neben Reeder 2 ist heute Nacht auch eine zweite App für iOS veröffentlicht worden, die Ihr nicht verpassen solltet: Calendars 5

Wie letzte Woche schon angekündigt, geht Calendars damit in die nächste Runde und bringt einige sehr gute Features mit sich:

  • Natural Language Input
  • First-class iPad calendar
  • Clean UI focused on YOUR events
  • Day, Week, Month and List’ views of your events.
  • Works online and offline
  • Integrated task manager that syncs with iOS reminders
  • Transparent information sync between iPhone and iPad

 

Ich persönlich habe Calendars 5 schon als Beta ausführlich testen können und kann sagen, dass die App meiner Meinung nach der momentan beste Kalender mit iOS Reminder Funktion im App Store ist. Gerade Fantastical, das ich bisher meistens genutzt habe, muss sich ganz warm anziehen!

Wenn es die Zeit zulässt, werde ich auch noch mal ein ausführlicheres Review schreiben.

Calendars 5 ist iOS Universal (iPhone, iPad und iPod touch), setzt iOS 6 zur Installation voraus und kostet derzeit 4,49 Euro. Die Vorgängerapp Calendars+ ist übrigens, wie angekündigt, nicht mehr im App Store verfügbar.

Calendars 5 (AppStore Link) Calendars 5
Hersteller: Igor Zhadanov
Freigabe: 4+3
Preis: 4,49 € Download

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Muscle Run

Muscle Run – ist eine sensationelle Mischung des endlosen Rennen, 100 % -er realistischen Empfindungen von Steuerung des Autos und der grenzenlosen Anzahl der spannenden Strecken!

Jedesmal vor dir ist eine einzigartige Strecke mit den unvergesslichen Empfindungen und den Gefahren. Nimm an den Prüfung und den freien Rennen mit deinem schönen Auto teil, verdiene das Geld, um die volle Garage von schönen Muskel Cars zu sammeln sowie sie bis zu den echten “Tieren” zu sammeln.

Versuche die reale Neuheit der Saison und sei Champion!

IMMER DIE EINZIGARTIGEN STRECKEN

So was gab es noch nicht in keinem Wettrennen – jedesmal wenn du das Wettrennen im Regime der Prüfung oder Freeriden beginnst, wird eine neue Strecke mit der unvorhersehbaren Füllung und Trafik modelliert – glaube, du wirst niemals wissen, was sich hinter der nächsten Kurve steckt.

UNGLAUBLICHE QUALITÄT DER GRAFIK

Muscle Run drückt alle Säfte von deinem Gadget aus. Das Spiel ist speziell dafür entwickelt, um das Beste zu demonstrieren, wozu die mobilen Geräte und die Tabletts fähig sind. Alle möglichen Leistungen der Spielindustrie sind in der Graphik unter angegeben Plattformen optimisiert, um das maximale Vergnügen vom Spiel zu gewähren.

+ Ergreifende Durcharbeitung der Strecken und der Autos

+ Spiegelungen auf den Oberflächen

+ Effekt der Verwackelung des Bildes bei der hohen Geschwindigkeit

+ Breitwandeffekte е

+ Texturen der hohen Schärfe

FREIHEIT AUF DER STRECKE

Das Spiel lässt dich nicht langweilen. Wähle das Regime je nach der Stimmung – Freeriden oder Prüfung aus. Strebst du nach der Führerschaft? Erfülle die Prüfungen, entdecke für sich die neuen immer mehr spannenden Kampfansage, die man wieder und wieder durchgehen will, indem man die die Meisterschaft feilt. Hast du Lust sich aufzuwärmen? Freeriden ist speziell für die ausgelassenen Rundfährte entwickelt.

SAMMLE DIR DIE VOLLE GARAGE

Ausgezeichnete Muscle Cars aus ХХ. Jahrhunderts haben uns zur Schaffung des eigenen Pferdestalles aus 6 leistungsstarken, aber nicht ähnlichen nach dem Gemüt und Steuerung Autos begeistert. Versuche jeden und wähle eigenen aus.

VERBESSERUNG DER AUTOS

In der Garage sind mindestens 45 Verbesserungen für jedes Auto zugänglich. Indem du die technischen Daten änderst, erprobe den neuen Stil des Fahrens – noch mehr frecher. Passe das Aussehen nach dem Geschmack an – füge die Individualitäten hinzu. Und warte auf den folgenden Updates des Spieles!

TABELLENFÜHRER

Sei Beste im Wettkampf mit anderen Spieler Muscle Run auf den Rang des Stärksten Rennfahrers des Planeten mit Hilfe der Online-Tabellen der Tabellenführer in Game Center. Teile deine Leistungen und Ergebnissen mit den Freunden einander bei Facebook und Twitter.

GROSSE ANZAHL VON MÖGLICHKEITEN

+ Jedesmal wir eine neue Strecke generiert

+ Reale Physik der Bewegungen von Autos

+ Ausgezeichnete Grafik

+ Volle Unterstützung vom Bildschirm Retina Display

+ Viele Bonusse auf der Strecke

+ Komplizierte und spannende Teste

+ Verschiedenen Steuerungsschemen

+ Einstellbaren Assistenten bei der Führung des Autos

+ 6 einzigartige Autos, die durch die leistungsstärken Muscle Cars vom ХХ. Jahrhunderts inspiriert sind.

+ 45 Verbesserungen für jedes Auto

+ Hohe Anzahl von visuellen Änderungen der Autos

+ Ausführliche Statistik des Spielers

+ Über 70 Errungenschaften im Game Center

+ Origineller Soundtrack Vertonung

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MetaWatch Frame Smartwatch: Die schicke iPhone-Verlängerung im Test

Während Apples iWatch noch auf sich warten lässt, haben wir uns die MetaWatch einmal genauer angeschaut. Diese sinnvolle Smartphone-Erweiterung sieht nicht nur schick aus, sondern überzeugt zudem mit tollen Alltagstauglichen Features. Mit dem iPhone verbunden bekommt man alle wichtigen Informationen wie den Wetterstatus, Termine und eingehende Nachrichten auf das Uhren-Display. Wie lange der Akku durchhält, über welche Funktionen die MetaWatch noch verfügt und wie das langfristige Einsatzspektrum aussieht, erfahrt ihr im folgenden Beitrag.

MetaWatch 1

Die MetaWatch Frame im Test

Bevor wir mit den eigentlichen Schilderungen unseres Tests der MetaWatch beginnen, wollen wir zunächst die beiden MetaWatch Modelle kurz vorstellen. Ihr habt richtig gelesen, es gibt gleich zwei Modelle der MetaWatch Smartwatch. Zum einen dient die MetaWatch Strata (Preis: 139,00 Euro bei Amazon) als Einstiegsmodell und verfügt über ein Kunststoffgehäuse und einem Armand aus Kunstleder. Die MetaWatch Frame (Preis: 199 Euro bei Amazon) kostet 60 Euro mehr und wirkt etwas edler als das Strata Modell. Das liegt unter anderem an dem Armand aus Echtleder sowie an dem Edelstahlgehäuse. Unter der Haube dürften die beiden Smartwatches allerdings identisch sein. Auch die Features sind vergleichbar.

Wir durften das Modell MetaWatch Frame testen, so dass wir euch diese Smartwatch nun einmal näher vorstellen können. Zunächst einmal kann festgehalten werden, dass die Verpackung, in der die MetaWatch geliefert wird, durchaus ansprechend ist. Sobald die Schachtel geöffnet wurde, erblickt man zunächst die MetaWatch. Neben dem schützenden Schaumstoff befindet sich dann eine Schachtel mit dem Zubehör und einer Kurzbeschreibung.
MetaWatch Frame schwarz Unboxing


Vor dem Start

Bevor man so richtig loslegen kann, muss die MetaWatch zunächst einmal geladen werden. Ich habe hierfür das etwas futuristisch aussehende USB Kabel gezückt und nun einen Anschluss, etwa einen Mini USB Anschluss, an der Uhr gesucht. Fehlanzeige. Die Uhr wird über einen Clip geladen. Auf der Geräterückseite befinden sich Vertiefungen, welche als Kontaktstelle mit dem Ladeclip fungieren.

MetaWatch 2

Die MetaWatch wird somit auch recht stylisch mit der wichtigen Lebensenergie versorgt. Nach knapp vier Stunden zeigt der Akku 100 Prozent an. Um die Wartezeit etwas zu verkürzen, empfehlen wir daher zunächst einmal den Blick in das World Wide Web. Auf der “getting started Website” findet man eine umfangreiche Anleitung zur Ersteinrichtung der MetaWatch sowie Hilfestellungen zur Bedienung als auch  zur Verwaltung der Widgets. Die MetaWatch kommuniziert mit dem iPhone aber auch mit Android Smartphones. Unterstützt wird Bluetooth 4.0, so dass das iPhone 4S und das iPhone 5 und 5s als Vertreter der iOS Geräte in Frage kommen dürften. Bevor die MetaWatch also in den Betrieb genommen wird, empfiehlt es sich die passende App auf das Smartphone zu laden. Ist die MetaWatch vollständig geladen und die App auf dem iPhone installiert, kann es auch schon losgehen.

Die Ersteinrichtung der MetaWatch

Nachdem Bluetooth in den allgemeinen iPhone Einstellungen aktiviert wurde und auch die MetaWatch fleißig sendet, sind die beiden Geräte recht schnell zusammengeführt. Die Kopplung geht automatisch von Statten. Um auch die sogenannte CallerID zu aktivieren, so dass Anrufe auf dem Display angezeigt werden können, sind weitere Einstellungen erforderlich. Auch hierfür gibt es auf der “getting started Website” eine ausführliche Anleitung. Einstellungen wie die Uhrzeit, die Wetterdaten und Aktienkurse werden automatisch vorgenommen. Auch der Akku- Stand des Smartphones kann wahlweise angezeigt werden. Wir nähern uns also nun den Features der MetaWatch.

MetaWatch 3

MetaWatch Features

Ich persönlich bin kein wirklicher Uhrenträger. Dennoch ist es wieder einmal schön eine Uhr zu tragen und nicht jedes Mal das iPhone aus der Tasche zu kramen nur um die Uhrzeit zu checken. Meistens bleibt es ja nicht nur beim Abgleich der Uhrzeit, sondern Facebook… Die MetaWatch Frame ist schick, das Edelstahlgehäuse wurde sauber verarbeitet und ist dennoch nicht zu schwer. Auch das Display wirkt nicht außerordentlich klobig. Dennoch fällt die Smartwatch recht schnell auf. Darüber hinaus sind noch sechs Druckknöpfe zusätzlich angebracht, die unter anderem Eintellungen oder Widget-Wechsel herbeiführen können. Im Alltag katapultierte sich die Uhr fast von selbst in den Gesprächsmittelpunkt. Reaktionen wie: “Sieht gut aus das Teil” bis hin zu Fragen wie “Was kann die Uhr?” und “Ist das die neue Apple iWatch?”  ebneten den Einstieg.

Auf den Punkt gebracht, kann die MetaWatch unter anderem eingehende Anrufe auf dem Display anzeigen, auch iMessages flattern bei Bedarf auf das Display ein. Reißt die Verbindung zwischen iPhone und MetaWatch ab, dann meldet sich die Uhr durch Vibration. Dieses Feature dürfte vor allem dann recht nützlich sein, wenn das iPhone vergessen wurde oder im Zug aus der Tasche gerutscht ist. Sobald es am Handgelenk vibriert, weiß der MetaWatch Träger, dass hier irgendetwas mit dem iPhone sein muss. Natürlich zeigt die MetaWatch auch die Uhrzeit an. Weitere Widgets runden das Informations-Spektrum entsprechend ab. So ruft die Uhr beispielsweise Wetterdaten vom aktuellen Standort auf. Auch Erinnerungen und die Aktienkurse finden einen Platz auf dem Display. In absehbarer Zeit sollen noch weitere Widgets folgen, was wir sehr begrüßen. Vor allem Wigdets zur Unterstützung sportlicher Aktivitäten aber auch die Anbindung an die Social Media Welt und ein Wecker sind geplant.

Features im Überblick

->Anrufbenachrichtigung (Caller ID) mit Nummer und ggf. Namen aus dem Adressbuch
SMS und iMessage Benachrichtigung
->Anruf- und SMS-Benachrichtigung funktionieren nicht mit Tablet-Computern
->Email-Benachrichtigung (zur Zeit werden AOL, Gmail, Yahoo und iCloud Konten unterstützt)
->Weitere Features verfügbar in der inoffiziellen MetaWatch Manager Community Edition sowie Drittanbieter-Apps wie Executive Assistant Plus.
->Musiksteuerung (Musik abspielen, anhalten, Titel überspringen und Lautstärke regeln)
->Vergiss mein nicht: Bricht die Verbindung zum Smartphone ab, erfolgt ein Vibrationsalarm
->Termine, Aktienkurse oder die aktuelle Wettervorhersage bleiben jederzeit über frei platzierbare Widgets im Blick
->Weitere Features über neue Widgets in Planung (Verknüpfung zu Social Media, Wecker, Running/Cycling Widget)

Das Display und der Akku

Kommen wir zu einem weiteren für viele Smartwatch-Interessierte ziemlich wichtigen Punkt. Das Display der MetaWatch. Verbaut ist ein 1 Zoll großes LCD-Display mit 96×96 Bildpunkten. Das Display ist bei direkter Sonneneinstrahlung sehr gut lesbar. Verändert sich allerdings der Blickwinkel, dann wird es schon schwieriger mit dem Erkennen der Anzeige-Elemente. Man kann allerdings ein wenig mit dem Hintergrundkontrast über die Einstellungen “spielen”, so dass die Anzeige etwas deutlicher einsehbar ist. Das Display spiegelt dennoch ziemlich stark, hier könnte bei weiteren Produktupdates noch einmal nachgelegt werden. Ansonsten besteht die Möglichkeit die Widgets entsprechend frei zu positionieren, so dass man sich seine individuelle Informationsplattform für das Handgelenk selbst “basteln” kann.

Laut Angaben des Herstellers hält der MetaWatch Akku je nach Benutzung der Uhr drei bis vier Tage durch. Geht der Akku zur Neige meldet sich die Uhr ebenfalls mit einem Vibrationsalarm. In der Tat beweist der MetaWatch Akku eine solide Ausdauer. Bei regelmäßigem Gebrauch und Demonstration der Funktionen geht der Saft nach etwas mehr als drei Tagen aus. Die angegebenen vier Tage als Obergrenze sind also ziemlich realistisch.

MetaWatch 4

Fazit

Die MetaWatch Frame verfügt über ein 1 Zoll großes Display, welches genügen Platz für sinnvolle und vor allem auch Alltagstaugliche Widgets bietet. Es handelt sich bei dieser modernen Smartwatch um eine sinnvolle “Verlängerung” des Smartphones, die optisch und auch technisch ordentlich etwas zu bieten hat. Knapp 75 Gramm bringt die MetaWatch Frame auf die Wage. Dieses Gewicht ist akzeptable und nicht weiter störend. Vor allem die Kompatibilität mit den aktuellen iPhone Modellen und auch Android Smartphones ist sehr zu begrüßen. Ich nutze die MetaWatch Features vor allem während des Training, so dass mein iPhone sicher im Spind verweilen kann. Sobald ein Anruf oder eine iMessage eintrifft, werde ich ja über das MetaWatch Display informiert. Ich denke dass auch im Bereich des Außdauersports sich ein weiteres Anwendungsspektrum erschließen könnte, sofern die angekündigten Widget-Erweiterungen umgesetzt werden. Die MetaWatch Frame und auch Strata sind beide wasserdicht. Zudem kann mit den Uhren das iPhone oder Android-Smartphone gesteuert werden und umgekehrt. Es handelt sich bei der MetaWatch Frame um einen nützlichen Alltagsbegleiter, der vor allem auch die Blicke interessierter “Passanten” auf sich zieht. Langsam aber sicher dürften sich die Verbraucher auch immer mehr mit dem Thema Smartwatch auseinander setzen. Es bleibt dennoch spannend, ob sich Smartwatches am Ende auch generell durchsetzen oder diese kleinen Hightech-Uhren stets als nettes Gimmick von “Technik-Fans” getragen werden. Bei der MetaWatch stimmen der Preis und auch die Leistung, so dass diese Smartwatch in das solide Mittelfeld aktueller Smartwatch Angebote eingeordnet werden kann. Ich freue mich auf weitere Software-Updates um das Featurespektrum alsbald erweitern zu können.

Weitere Informationen zu den MetaWatch Modellen findet ihr auf metawatch.eu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Neue Epson-Treiber für OS X

Apple hat neue Treiber für Drucker, Scanner und Multifunktionsgeräte von Epson veröffentlicht. Die "Epson Printer Drivers 2.15.1" setzen OS X 10.6 oder neuer voraus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vorbestellung des iPhone 5c bei der Telekom ab Freitag 9 Uhr

In den USA hatten bereits Verizon und Sprint Details zur Vorbestellung des iPhone 5c bekannt gegeben. Ab Freitag Mitternacht können US-Kunden an der Westküste das bunte iPhone bei den beiden Mobilfunkanbietern vorbestellen. MacTechNews.de gegenüber hat die Deutsche Telekom erklärt, dass das iPhone 5c am Freitag ab 9 Uhr vorbestellt werden kann, sowohl über die Webseite (Url: http://clkde.tr ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Goldenes BlingBling-iPhone 5S – So ist es entstanden (Video)

Am goldenen BlingBling-iPhone 5S scheiden sich die Geister – doch dieses Video müsst Ihr unbedingt sehen!

In einer herrlichen Parodie von Conan O’Briens Team Coco auf Apples bedeutungsschwere Produkt-Videos erklärt “Raffi Jaharian”, neuer Apple Vice President für den Bereich “Gold”, warum Gold einfach die coolste Farbe ist. Zumindest für Gangsterrapper und arabische Stretchlimo-Scheichs.

(Video-Direktlink)

Follow us on Twitter

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stylisches Reaktionsspiel "Pivvot" zum ersten Mal kostenlos


Das erst Anfang August im AppStore erschienene Spiel Pivvot ( AppStore ) von Indie-Entwickler Whitaker Trebella, schon für das Puzzle Polymer ( AppStore ) bekannt, gibt es aktuell und zum ersten Mal gratis im AppStore. Somit könnt ihr für kurze Zeit die sonst anfallenden Kosten von 2,69€ beim Download der knapp unter 50 Megabyte großen und im AppStore mit durchschnittlich 4,5 Sternen bewerteten Universal-App sparen.

Da wir es irgendwie verpasst haben, euch damals Pivvot ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Task 2.0 kostenlos (Update): Kleiner Kalender statt Todo-Liste

Die empfehlenswerte und mit viereinhalb Sternen bewertete Applikation Task kann aktuell kostenlos auf das iPhone oder iPad geladen werden.

Task

Update: Wir haben noch ein kleines Extra für euch klargemacht. Wer auf diesen Link klickt, kann sich das In-App-Paket mit zusätzlichen Themes kostenlos freischalten und weitere 89 Cent sparen.

Task (App Store-Link) kennt ihr bereits länger. Erst im Juni haben wir euch die normalerweise 89 Cent günstige Universal-App vorgestellt, als ein umfangreiches Update auf Version 2.0 anstand. Genau diese Version kann man nun zum ersten Mal kostenlos laden. Die App eignet sich perfekt dafür, um kleine Aufgaben auf bestimmte Tage zu verteilen und sich rechtzeitig daran erinnern zu lassen. Aber Achtung: Es könnte sein, dass Task heute Abend schon wieder etwas kosten wird.

Einer der größten Unterschiede im Vergleich zu Apps wie Clear ist die Tatsache, dass man sich nicht mehrere Listen anlegen kann, sondern alle seine Aufgaben zentral überblickt. Wer also gerne neben den täglichen Aufgaben eine zusätzliche Einkaufsliste in der gleichen App anlegen will, sollte lieber zu einer anderen Lösung greifen.

Task verfolgt ein Prinzip, einzelne Aufgaben bestimmten Tagen zuzuordnen. So kann man beispielsweise festlegen, dass man am Sonntag das Auto waschen möchte. Die Aufgabe rückt dann in der Todo-Liste immer weiter nach vorne, bis sie in die überfälligen Aufgaben verschoben wird. Wie aus anderen Apps gewohnt, kann man ausgewählte Einträge einfach mit dem Finger nach rechts oder links schieben, um sie als erledigt zu markieren oder zu löschen.

Sehr interessant: Die Entwickler selbst sagen, dass es sich bei Task nicht um eine Todo-App, sondern viel mehr um eine einfache Kalender-App handelt. Daher finde ich: Probiert die App einfach mal ein paar Tage aus und schaut, ob sie eine Erleichterung für euch ist. Gut gemacht ist Task auf jeden Fall, aus technischer Sicht gibt es eigentlich nichts zu bemängeln – zumal sogar ein iCloud-Sync für die Datenübertragung zwischen iPhone und iPad aktiviert werden kann.

Der Artikel Task 2.0 kostenlos (Update): Kleiner Kalender statt Todo-Liste erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Lightning-Kabel jetzt auch mit 2 Metern Länge erhältlich

kabel-headerApple bietet sein Lightning-auf-USB-Kabel nun in einer weiteren Variante mit zwei Metern Länge an. Damit können Besitzer eines aktuellen iPhone-, iPad- oder iPod-Modells das Ladekabel nun neben dem gewöhnlich mitgelieferten Kabel mit einem Meter Länge nun auch in einer kürzeren und längeren Version als „Original“ erwerben. Im Apple Online-Store [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple TV bereits kommenden Monat?

Nach dem iPhone-Event ist vor iPod, iPad, Apple TV und MacBook-Erneuerung. Bei diesen Apple-Geräten erwarten Analysten und Journalisten demnächst Neuvorstellungen. Beim Apple TV könnte die vierte Generation des Streaming-Devices unmittelbar bevorstehen.Wird es ein neues Apple TV bereits im kommenden Monat geben? Das glaubt zumindest MG Siegler von Techcrunch.I guess those excited about a software refresh in a week are gonna be *really* excited when new Apple TV hardware is unveiled next month.— MG Siegler (@parislemon) September 11, 2013 Im vergangenen Jahr gab es beispielsweise das iPad … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bankdaten von Millionen Vodafone-Kunden gestohlen

Cyberkriminelle haben die Stammdaten von zwei Millionen Kunden von Vodafone Deutschland gestohlen. Das teilte das Unternehmen in Düsseldorf mit. Zu den Daten gehören der Name des Vodafone-Kunden, Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht, Bankleitzahl sowie Kontonummer. "Dieser Angriff war nur mit hoher krimineller Energie sowie Insiderwissen möglich und fand tief versteckt in der IT-Infrastruktur des Unternehmens statt", erklärte ein Sprecher von Vodafone. Wer den Angriff ausgeführt hat, ist bislang nicht bekannt.

Sicher sei, dass der Täter keinen Zugang zu Kreditkarten-Daten, Passwörtern, PIN-Nummern, Mobiltelefonnummern oder Verbindungsdaten habe, betonte das Unternehmen. "Vodafone bedauert den Vorfall sehr und bittet alle Betroffenen um Entschuldigung", heißt es in der Erklärung weiter. Diese würden derzeit per Brief informiert.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: erster Benchmark-Test zeigt enorme Grafikleistung

Bei der Vorstellung des iPhone 5S am vergangenen Dienstag ging Phil Schiller unter anderem auf die Leistung des Gerätes ein. Als erster Smartphone-Hersteller verbaut Apple mit dem A7 einen 64 Bit Prozessor. Dieser bietet im Vergleich zum A6 eine bis zu zweifache Prozessor- und Grafikkartenleistung. Im Vergleich zum Original iPhone aus dem Jahr 2007 stiegt die Prozessorleistung um den Faktor 40x, die Grafikleistung um 56x.

iphone5s_gpu_bench

Kurz nach der iPhone 5S Vorstellung tauchen nun die ersten Benchmark-Tests der Grafikkarte auf. Im Vergleich zum iPhone 5 wird der enorme Sprung nach vorne im Egypt HD 2.5 Test deutlich.

Im GFXBench 2.5 Egypt HD Offscreen (1080p) Test erreicht das iPhon 5S stolze 6332 Frames (56 fps). Das iPhone 5 kommt im gleichen Test auf 3370 Frames (29,8fps). Im GFXBench 2.5 Egypt HD Onscreen-Test erreicht das iPhone 5S starke 5991 Frames (53fps), während das iPhone 5 4643 Frames (41,1gps) erreicht.

Ein paar Punkte rund um diesen Benchmark-Test gibt es allerdings zu beachten. Es stellt einen ersten “markanten” Test dar. In den kommenden Tagen werden sicherlich noch ein paar weitere folgen. Entwickler müssen ihre Apps zunächst an die neue 64 Bit Plattform mit OpenGL ES 3.0 anpassen. Dann wird sich die wahre Leistungsfähigkeit des iPhone 5S zeigen. Einen erster Eindruck zur Power des iPhone 5S hinterlässt der Trailer zu Infinity Blade 3. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPad-Version von Reeder

Das populäre RSS-Leseprogramm kann nun auch wieder auf Apples Tablet verwendet werden. Die Universal-App enthält zusätzlich eine aufgefrische iPhone-Version.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Wo ist mein Wasser? 2" im AppStore erschienen - als Freemium...


Sehr überraschend ist vor wenigen Minuten am heutigen Spieler-Donnerstag auch Disneys neues Spiel Wo ist mein Wasser? 2 (AppStore) im AppStore erschienen. Der Titel ist, man kann es am Namen gerade so erraten, der Nachfolger des iOS-Erfolgspuzzles Wo ist mein Wasser? (AppStore) , das erst gestern noch ein Update erhalten hat. Wer sich jetzt aber vor Freude kaum halten kann, dem müssen wir einen zumindest für einige kleinen Dämpfer geben, denn der neue Titel ist ein Free-to-Play-Spiel. weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leistungssteigerung von 88% beim iPhone 5s gemessen

In ersten 3D-Benchmarks liegt das iPhone 5s (Store: (Url: http://prf.hn/click/camref:ihYr/pubref:iphone100913/destination:http://store.apple.com/de/browse/home/shop_iphone/family/iphone ), Telekom: (Url: http://clkde.tradedoubler.com/click?p=74924&a=1548046&g=17463696 )) im Vergleich mit dem iPhone 5 deutlich vorn. Im GFXBench 2.5 Egypt HD Offscreen-Benchmark kann das iPhone 5s 59 Bilder pro S ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bugfix-Update für Mac Office 2011

Microsoft hat eine weitere Aktualisierung für sein Büropaket veröffentlicht. Sie behebt diverse Bugs und schließt Sicherheitslücken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: So arbeitet der Fingerabdruck-Sensor

Der Fingerabdrucksensor ist das Aushängeschild des iPhone 5s. Doch wie funktioniert er? Das WSJ hält weitere Informationen parat.

Wenn ihr euer iPhone erstmals in Betrieb nehmt, registriert ihr euch, in dem ihr fünfmal euren Fingerabdruck scannen lasst. Später, in den Einstellungen, könnt ihr dann fünf weitere Personen auf euer iPhone einbuchen.

Die Fingerabdrücke werden dabei intern gespeichert, auf einem für Dritte nicht zugänglichen Bereich im Prozessor. Das heißt: Auch die Entwickler kommen nicht an die Daten heran. Euren Abdruck sichert Apple dabei nicht als Bild, sondern anhand verschiedener Merkmale eures Fingers als verschlüsselte Daten, aus denen sich ein Abdruck nicht rekonstruieren lässt.

Das WSJ lobt die Sicherheit der Funktion. Nach dem Neustart des iPhones oder nachdem es 48 Stunden nicht benutzt wurde, müsst ihr einen Code verwenden, um das iPhone zu entriegeln. Das soll Hackern wertvolle Zeit stehlen. Ab dann kommt wieder der Sensor zum Einsatz. Auch als Passwort-Ersatz beim Kauf von Apps kann er im Übrigen benutzt werden.

Zwar arbeitet der liebevoll genannte Touch-ID-Sensor in den ersten Tests sehr zuverlässig und funktioniert auch im Querformat, aber bei einigen Fällen könnten Fehler auftreten: Zum Beispiel wenn ihr schwitzt oder mit feuchten Fingern das Gerät benutzt. Oder wenn durch einen Unfall Narben auf den Finger gekommen sind.

Und noch eine wichtige Info für alle, die jetzt Datenschutzängste haben: Apple wird die Abdrücke niemals in einer Cloud speichern. Auch synchronisieren sie nicht mit anderen Geräten. Eure Daten bleiben intern und sicher auf dem A7 Chip. Oder wie es Apple formuliert: “All fingerprint information is encrypted and stored securely in the Secure Enclave inside the A7 chip on the iPhone 5s”.

[via iDownloadblog]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Podcast-Tipp: iPhone-Keynote-Nachlese bei Kwerfunk

kwerfunkheaderDer Kwerfunkt-Podcast steht für einen bunten Themenmix. Die vorrangig aus dem Hörfunk stammenden Macher diskutieren regelmäßig zu aktuellen Alltagsthemen, ab und an spielt aber auch Technik eine Rolle. In der aktuellen Folge gibt’s eine Nachbereitung von Apples iPhone-Keynote und wie bereits nach der WWDC ist wieder [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s und iPhone 5c vorbestellen //update

iPhone
Auch wenn Apple keine Details zur Verfügbarkeit der neuen iPhones bekannt gibt, kann in der Schweiz das iPhone 5s und das iPhone 5c bereits vorbestellt werden. Digitec, Interdiscount, Mobilezone und auch die Post lassen Reservationen zu. Die drei Provider Orange,…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Apple gibt weitere Details zum “Touch ID”-Fingerabdrucksensor bekannt

touch-id-fingerabdruck-scannerSo wie man es prophezeit hat, ist es auch eingetroffen, das iPhone 5S verfügt über einen Fingerabdruck-Scanner. Schon auf der “This should brighten everyone’s day.”-Keynote verriet man einige Details zu “Touch ID” und nun hat man aber noch weitere bekanntgegeben. Vor allem aufgrunddessen weil es Sicherheitsbedenken bezüglich des neuen Features gab, hat sich ein Apple-Sprecher [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5c und iPhone 5s im Vergleich mit den alten iPhones

Bei O2 hat man die neuen iPhones fest im Blick, dass zeigt auch die Arbeit der fleißigen PR-Abteilung. Nach der Präsentation des iPhone 5c und iPhone 5s hat man sofort die Infografik über die iPhone-Evolution runderneuert. Alle wichtigen informationen über die Entwicklung von der ersten bis zur fünften Generation findet Ihr in diesem iPhone-Vergleich sehr [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steam Family Sharing

Gestern Abend wurde von der Spiele-Plattform Steam das Family Sharing angekündigt.

2013-09-12_10h59_07

Dahinter verbirgt sich nicht anderes, als dass man seine gesamte Spiele-Bibliothek mit der Familie oder Freunden teilen kann.

Finde ich im Zuge der unzähligen Humble Bundles und kaum Zeit zum Zocken eine sehr feine Sache!

Einzelne Spiele lassen sich übrigens nicht teilen, es geht immer um die komplette Bibliothek und es kann ein Spiel nie gleichzeitig mit dem geteilten Account gespielt werden. Hier hat der Eigentümer immer Vorrecht.

Wer sich zum Betatest anmelden möchte – da lang!

-> http://store.steampowered.com/sharing

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C und das Problem China

color_split_front

Eigentlich hat jeder vermutet, dass Apple das “billige” iPhone 5C am chinesischen Markt ausrichtet, um hier deutlich mehr Marktanteil zu erhalten und die sinkende Nachfrage zu stoppen. Wie nun aus einer Umfrage hervorgeht, ist das iPhone 5C vielen Chinesen schlichtweg zu teuer und man will das iPhone nicht kaufen. Somit verfehlt Apple das eigentliche Ziel, nämlich den chinesischen Markt zu erobern. Auch die anfänglich hoch gesteckten Verkaufsziele in China wurden nach unten korrigiert. Zwar wird die Kooperation mit China Mobil sicherlich einiges mit sich bringen, dennoch bleibt der “Kaufrausch” in China wahrscheinlich aus.

iPhone 5C auch für uns zu teuer?
Auch in Europa oder den USA wird heftig über den Preis des iPhone 5C diskutiert. Der allgemeine Tenor der Diskussion ist, dass man für ein Plastik-iPhone mit etwas “magerer” Ausstattung immer noch 599 Euro verlangt. Ein Preis um die 499 Euro wäre für viele noch “akzeptabel” gewesen. Apple hat es in den Augen von vielen Usern aber mit dem Preis übertrieben. Ob die Preisstruktur Apple auf den Kopf fallen wird, bleibt abzuwarten. Auch die Erhöhung des iPhone 5S-Preises stößt einigen sauer auf. Wir können nur gespannt auf die Verkaufszahlen warten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Was kann Apples Plastik-Phone?

Die Gerüchte haben sich bewahrheitet: Apple hat am Dienstag neben dem iPhone 5S auch das iPhone 5C auf den Markt gebracht. Dabei soll es sich um ein abgespecktes Phone handeln, das allen voran für Schwellenländer wie China und Indien sein soll. Doch so „cheap“, wie das C im Namen erahnen lässt, ist das Plastik-Handy gar nicht.

Design

Das Gehäuse ist nicht aus Metall wie beim iPhone 5S, sondern aus glasfaserverstärktem Kunststoff. Dieser soll sehr kratzresistent sein. Zu bekommen ist das Handy nicht nur im klassischen Schwarz oder Weiß, sondern in Rot, Blau, Gelb, Weiß und Grün. Die Vorderseite ist bei allen Varianten aber schwarz. Das 5C ist wenige Millimeter höher, auch die abgerundeten Ecken sind bei der Plastik-Variante ein wenig höher. Beim Display bleibt alles beim Alten, auch kommt die 4 Zoll Retina-Technik zum Einsatz.

Kamera

Die Kamera rangiert in etwa auf der des iPhone 5. Gegenüber dem iPhone 5S müssen Abstriche gemacht werden. Verbaut wird eine 8 Megapixel-Cam, die allerdings keinen Dual-Flash sondern einen Mono-Flash hat. Daher sind die Bilder bei Dunkelheit natürlich längst nicht so gut wie die des iPhone 5S. Die FaceTime-Kamera besitzt ein neues Kamera-System, das mit größeren Pixeln (1,2 u-Pixel) daherkommt.

Prozessor/Batterie

Nur wenig überraschend wird das iPhone 5C den neuen A7 Prozessor nicht haben. Vielmehr wird hier der allseits bekannte A6 zum Einsatz kommen, der schon im iPhone 5 und iPad 4 zum Einsatz kommt. Auch wenn dieser nicht so stark ist wie der A7, ist man damit aber immer noch ausreichend mit Power versorgt. Zum Akku macht Apple keine Angaben. Bei der Keynote sagte man nur, dass dieser geringfügig besser sein soll als der des iPhone 5.

Zubehör

Das 5C wird spezielle Cases bekommen, die für 29 Dollar extra bestellt werden können. Diese machen das Phone noch bunter.

Preise

Das iPhone 5C startet bei 599 Euro für 16 GB, für 32 GB werden 699 Euro fällig. Das ist teurer, als vermutet wurde. Zuletzt gingen die meisten Experten davon aus, dass das Phone um die 399 Euro kosten würde.

iPhone 5c Verfügbarkeit

Das iPhone 5C kann ab dem 13. September vorbestellt und ab dem 20. September im Retail Store erworben werden. Allerdings kann man aufgrund der Erfahrungen in der Vergangenheit davon ausgehen, dass es zu Verzögerung bei der Auslieferung kommen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IncrediVid

Schießen Sie wunderschöne Videos in HD mit erstaunliche Effekten mit Filtern wie Vintage, Cartoon… Alles in Echtzeit!

IncrediVid ist perfekt um das perfekte Video mit schönen Effekten aufzeichnen und mit deinen Freunden teilen!

Merkmale:

  • 13 zugeschnitten Filter wie Vintage, Lomo, Beirut, Cartoons und viele andere…
  • HD Aufnahme (4 “Retina-Displays): Erfassen von diesem Augenblick im schönen HD
  • Sehen Sie Ihre Videos in deiner Galerie, oder fügen sie Sie der Kamera-Rolle
  • Teilen Sie Ihre Videos mit Freunden auf Facebook
IncrediVid Download @
App Store
Entwickler: Rony Fadel
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jimmy Kimmel beweist – Viele Menschen halten ein iPhone für ein iPad mini

Der US-Showmaster Jimmy Kimmel macht immer wieder den ein oder anderen Spaß auf Kosten von Apple. Die Redaktion befragte nun einige Verbraucher auf dem Hollywood Boulevard nach Ihrer Meinung zum neuen iPhone 5s. Allerdings drückte man den Menschen nicht das iPhone, sondern ein iPad mini in die Hand. Schaut euch am besten die Reaktionen der Verbraucher an und staunt…Natürlich steht das „s“ beim iPhone 5s nicht wie Kimmel meint für „shut up und give us your money“.

Die neuen iPhones findet Ihr übrigens im Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oracle: Update für Java 7

Oracle hat ein Update für Java 7 veröffentlicht. Zu den Neuerungen des "Java 7 Update 40" gehören Sicherheitsverbesserungen, Stabilitätsoptimierungen, Anpassungen an das Retina-Display des MacBook Pro und Hunderte Fehlerkorrekturen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Freebie Gamer Bundle for $0

Stack Up on 8 Fun Games for Free!
Expires August 27, 2014 23:59 PST
Buy now and get 100% off
Brickshooter Egypt for Mac & PC


ABOUT THE GAME

Unravel the mysteries of ancient hieroglyphs that will help you restore the glorious pyramids. A totally new brain-teasing puzzle experience across 60+ exciting levels with stunning graphics and amazing sound is what Brickshooter Egypt has to offer. Truly original, innovative and extremely addictive gameplay will keep you moving these bricks for hours on end. Crack the intriguing puzzles of the past and unlock the secrets of the pharaohs!

SYSTEM REQUIREMENTS & LANGUAGES

    Mac OS X 10.6+ or Windows 95/98/ME/2000/XP/Vista 800 MHz & 128 MB of RAM DirectX 8.0 or higher English only
Atlantis Quest for Mac & PC


ABOUT THE GAME

Are you ready for an exciting quest of adventure and discovery? Embark on a journey around ancient Greece, Babylon, Carthage, Egypt and Rome in the search for one of the greatest mysteries of all time - the lost city of Atlantis. In this classic style matching game with a dazzling new twist you will need to discover pieces of ancient artifacts that will help you find a way to your destination. A great storyline with extremely addictive new gameplay, 76 explosive levels, exciting power-up items and numerous extra features will keep you playing for days on end!

SYSTEM REQUIREMENTS & LANGUAGES

    Mac OS X 10.6+ or Windows 95/98/ME/2000/XP/Vista 800 MHz & 128 MB of RAM DirectX 8.0 or higher English only
Otto Matic for Mac & PC


ABOUT THE GAME

Otto Matic is a 3D action-adventure game where you control a robot who’s out to save the humans from being abducted by the evil Brain Aliens. You’ll combat mutants, aliens, and all sorts of bizarre creatures. You even get to pilot a flying saucer yourself to lay waste to an alien base.

SYSTEM REQUIREMENTS & LANGUAGES

    Mac OS X 10.7 or later English only
Nanosaur 2: Hatchling for Mac


ABOUT THE GAME

Nanosaur 2: Hatchling is a 3D action-adventure game where you fly a time-traveling pterodactyl from the future. Your goal is to retrieve the dinosaur eggs and send them through the wormhole, all while battling enemy dinosaur and drones. In addition to the 1-player Adventure mode, Nanosaur 2 also has three two-player modes including racing, capture-the-flag and battle.

SYSTEM REQUIREMENTS & LANGUAGES

    Mac OS X 10.7 or later English only
BigHead BASH for Mac & PC


ABOUT THE GAME

Calling someone "bigheaded" suddenly becomes a compliment as we step into the world of BigHead Bash - a Soldat-inspired side-scrolling multiplayer shooter set in a toyshop. As bullets fly and kill streaks rise, heads expand until they're fit to burst, making for a far easier target and leveling the playing field.

Value

For this freebie exclusive, you will receive $20 worth of items including Steve Jobs & Bill Gates character skins ($5 value), 1000 free tickets ($12.50 value), and 25 tokens ($2.50 value).

SYSTEM REQUIREMENTS & LANGUAGES

    Modern Internet Browser (Safari not recommended) High-speed Internet Connection 2MB of Memory
Crazy Fairies for Mac & PC


ABOUT THE GAME

Rather than hone in on a single children’s classic, Crazy Fairies lets you choose a cartoony caricature of staples like the Pied Piper and even Death himself, and then duke it out with other fairy tale folk in turn-based arena battles. The experience is seamless, making it easy to quickly jump into an online battle via match-making, or create your own room for your friends to join, regardless of their operating system. One thing is for sure, good times will be had.

Value

For this freebie exclusive, you will receive $100+ worth of items including Apple mask character skin (exclusive for our customers!), Granite wings (Another exclusive valued at $150), and a coin box 2 ($2.20 value).

SYSTEM REQUIREMENTS & LANGUAGES

    Modern Internet Browser (Safari not recommended) High-speed Internet Connection 2MB of Memory
Akaneiro: Demon Hunters for Mac & PC


ABOUT THE GAME

Akeneiro provides players with a free-to-play ARPG of depth, blended seamlessly with the speed and intensity of a pure action title. Combat is fast and unrelenting, but you can sway the tide with careful selection of abilities and equipment. A multitude of character building paths are available, though we’ve avoided being overly proscriptive, ensuring you can find the best balance of abilities and equipment for your personal play style.

Value

Up to $10 of in-game additions including increased speed, skill boosts, power boost, and much more!

SYSTEM REQUIREMENTS & LANGUAGES

    Modern Internet Browser (Safari not recommended) High-speed Internet Connection 2MB of Memory
Gears for Mac


ABOUT THE GAME

Gears is a physics-based 3D ball-roller set in a whimsical and fantastical universe of constantly moving gears. Navigate your way through four unique and exciting worlds filled with traps, breathtaking jumps, and perilous journeys in a world that never stays still. Jump from gear to gear and roll your way through a unique steampunk-inspired adventure all while collecting achievements and other special bonuses. Gears redefines the ball-roller from a dull, 2D game of ”avoid the holes” to one that’s dynamic and filled with challenges that will keep you coming back time and time again. Once you’ve played Gears, you’ll never look at ball-rollers the same way.

SYSTEM REQUIREMENTS & LANGUAGES

    Mac OS X 10.6.6 or later 800 MHz & 128 MB of RAM English only
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klare Klo-Empfehlung: Universal Applikation “Pivvot” kostenlos

piv-kleinEs gibt iOS-Spiele, die wie XCOM: Enemy Unknown für einen ruhigen Sonntag-Nachmittag auf der Couch gedacht sind. Titel, die mit einem Kaffee auf dem Tisch gespielt werden wollen und eigentlich nur gestartet werden sollten, wenn mindestens eine Stunde Freizeit verbraten werden darf. Und es gibt Spiele, deren Runden meist in [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Überragende erste Benchmarks sind da

Apple hat fürs iPhone 5S wahre Wunderleistungen in Sachen Grafik versprochen – und die ersten Benchmarks sehen tatsächlich prächtig aus.

Erste Vergleiche zwischen iPhone 5 und 5S im wichtigen Egypt HD 2.5-Test zeigen drastische Verbesserungen bei den Frame-Raten. Beispielsweise lief ein 1080p-Video im Test mit 56,0 Frames pro Sekunde statt wie bisher mit 29,8 Frames. Apple hat offenbar nicht zu viel versprochen – es wird enorm spannend zu sehen, wenn die ersten für den 64-bit-A7-Prozessor optimierten Apps erscheinen.

Erste Benchmarks iPhone 5S

(Via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tablet-EPG von der ARD soll Smart-TVs fernsteuern

Mit HbbTV bietet die öffentlich-rechtliche Senderkette ein bislang noch wenig genutztes Zusatzprogramm. Eine iPad-App soll mehr User bringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Minecraft für die Kids: Toca Builders erstmals kostenlos

Das Minecraft-ähnliche Spiel Toca Builders kann jetzt seit dem Start erstmals gratis auf iPhone und iPad installiert werden.

Toca BuildersWir lehnen uns mal wieder weit aus dem Fenster: Wir gehen davon aus, dass Toca Builders (App Store-Link) ab morgen als “Gratis-App der Woche” gelistet wird. Der Download ist natürlich schon jetzt kostenlos und benötigt 28,7 MB Speicherplatz.

Toca Builders erinnert in der Tat stark an Minecraft, hat aber eher Kinder als Zielgruppe, da es viel einfacher aufgebaut ist. Zeitbeschränkungen und Regeln gibt es hier nicht, man kann ganz ohne Stress und Störungen seiner Kreativität freien Lauf lassen. Auf einer großen quadratischen Fläche wird gestartet, danach kann man mit seinen Bauarbeitern loslegen.

Am unteren Displayrand lässt sich eine Übersicht aufrufen, um zwischen den Arbeitern zu wechseln. Natürlich kann man die Farbe der Blöcke verändern, wer möchte kann auch jederzeit ein Screenshot anfertigen und speichern. Natürlich kann jeder Bauarbeiter verschiedene Aufgaben ausüben, insgesamt gibt es sechs Arbeitskräfte. So stapelt ein Arbeiter die Blöcke, mit einem Kran kann man Blöcke in die Luft hängen und ein anderer kann zum Beispiel den Boden einfärben.

Toca Builders ist zur Bedienung auf iPhone und iPad optimiert und kommt komplett ohne In-App-Käufe aus, was bei einer Kinder-App auch immer der Fall sein sollte. Die Grafiken sind liebevoll gestaltet, die Steuerung einfach und die erbauten Kunstwerke können sehr imposant sein. Zuletzt musste man Toca Builders mit 1,79 Euro bezahlen, ein Trailer (YouTube-Link) im Anschluss lässt erste optische Eindrücke zu.

Trailer zu Toca Builders

Der Artikel Minecraft für die Kids: Toca Builders erstmals kostenlos erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Saugnapf-Akku versorgt iPhone 5

Die Batterie mit Lightning-Anschluss liefert 2000 mAh zusätzliche Kapazität.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Humble Indie Bundle 9: Paket mit sechs Indie-Spielen

Eets Munchies

Das HumbleBundle-Team hat ein neues Spielepaket für Linux, Windows und Mac OS X geschnürt: Das Humble Indie Bundle 9 enthält sechs DRM-freie Spiele, ein Artbook sowie einige Soundtracks. Den Preis wählt man beim Kauf wie immer selbst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Frühe Grafik-Benchmarks zeigen signifikanten Leistungsschub

iphone-5s-5-gfxbench-vergleichAm Dienstagabend wurde das neue iPhone 5S offiziell von Apple vorgestellt und schnell machte sich Enttäuschung breit. Schon im Falle der Kamera zeigten wir gestern, dass diese unberechtigt ist und auch in Sachen Grafik-Leistung scheint das Unternehmen aus Cupertino wieder einmal alles richtig gemacht zu haben, darauf lassen zumindest jetzt aufgetauchte, frühe Grafik-Benchmarks schließen, auf [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Moorhuhn: Tiger & Chicken“ – Ein Huhn erobert das iPad

Wer erinnert sich nicht an die große Moorhuhnjagd. In Büros und auch zu Hause haben mit Computermäusen bewaffnete Jäger die kleinen Moorhühner aufs Korn genommen. Seit nunmehr 14 Jahren zeigt die Marke wie beliebt die Welt rund um das Moorhuhn ist und beweist das ein Franchise nicht auf ein Genre beschränkt werden muss. Nun präsentiert die Deutsche Telekom das neuste Abenteuer mit dem berühmten Huhn. Mit “Moorhuhn: Tiger & Chicken“ (kostenlos) soll dem Spieler ein Spiel geboten werden das Moorhuhn-Fans und Action-Adventure Liebhaber gleichermaßen anspricht. Das beliebte Moorhuhn geht auf Abenteuer-Reise, Grund genug uns das ambitioniertere iPad-Spiel genauer anzuschauen.

Moorhuhn 1Gleich beim Start der App fällt eine große Änderung zu den meisten bekannten Moorhuhn-Spielen auf. Wie in einem Action-Adventure oder Rollenspiel auf der Konsole und PC finden wir uns in einer Geschichte wieder, die zunächst noch sehr offen gehalten wird und sich mit Voranschreiten des Spiels entwickelt. Wir spielen ein junges Moorhuhn was sein Leben gefangen und versklavt in einem Bergwerk fristet. Das Leben für die Moorhühner in dem Arbeitslager ist rau und hühnerverachtend. Für unseren Protagonisten scheint der Traum vom freien Flug im Mohr unerreichbar zu sein, wäre da nicht ein junges Hühnermädchen. Als dieses in eine gefährliche Situation gerät, entdeckt unsere Hühnerheld eine besondere Fähigkeit. Mehr soll an dieser Stelle nicht verraten werden. Denn die Geschichte bietet weit mehr als man zunächst annehmen würde. Diese wird in vier Episoden erzählt und begleitet den Spieler in einer schön präsentierten und atmosphärischen Erzählform. Eine große Prophezeiung und ein böser Widersacher dürfen in einer Heldengeschichte natürlich nicht fehlen.

Moorhuhn 3

Die Präsentation des Abenteuers weiß zu überzeugen. In einer aufwändigen 3D Welt durchstreift unser Huhn abwechslungsreiche Szenarien. Das Spielgeschehen beobachten wir größtenteils in einer Top-Down Ansicht, so das wir den Helden übersichtlich aus der Vogelperspektive steuern können. In einzelnen Spiel- und Zwischensequenzen fährt das Spiel mit einem Kameraschwenk an das Geschehen näher heran. Die Grafik wirkt klar und farbenfroh. Ansprechende Grafik mit schön dargestellten Lichteffekten zeigen das ein mobiles Abenteuerspiel durchaus die Qualität eines PC oder Konsolenspiels erreichen kann.

Aus Speicherplatzmangel zeigen größere Spiele-Projekte auf iOS Geräten oft eine stark komprimierte Sound-Qualität, was der Atmosphäre oft schadet. Durch die Episodenform braucht sich “Moorhuhn: Tiger & Chicken“ keine Sorgen um Downloadgrößen zu machen und überzeugt mit einer klaren und aufwändig aufgenommen Soundkulisse, inklusive professionellen Sprechern. Die Steuerung erfolgt mit einem virtuellen Stick und reagiert sehr gut auf die Eingaben. Die Aktionstasten sind kontextsensitiv und passen sich der jeweiligen Situation an.

Moorhuhn 2

Die erste Episode von “Moorhuhn: Tiger & Chicken“ ist für alle Spieler umsonst im App Store erhältlich. Weitere drei Episoden können jeweils für 2,69 Euro in der Basic Version und in einer Premium Version für 3,59 Euro per In-App Einkauf das Abenteuer erweitern. Die Grundversion beinhaltet hierbei die eigentliche Episode, wobei die Premium Option zusätzlich neue Gegenstände und Boni freischaltet. Möchte man direkt das ganze Abenteuer mit seinen Premium-Inhalten erhalten, lohnt sich der Kauf des Premium Episoden Pakets. Dieses ist zu einem Sonderpreis von 8,99 Euro erhältlich.

Wir empfehlen jedem der gerne Abenteuer Spiele spielt oder sich an einen versuchen will “Moorhuhn: Tiger & Chicken“ für das iPad zu testen. Die erste Episode ist umsonst im App Store erhältlich. In über 50 spannende Quests können die Abenteuer mit dem iPad 2 sowie neueren Versionen und dem iPad mini bestreitet werden. Durch den variablen Schwierigkeitsgrad wird jede Spielweise abgedeckt. Somit wird der Frustfaktor gesenkt oder das Abenteurer-Moorhuhn im Spieler geweckt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Insider-Angriff: Bankdaten von zwei Millionen Vodafone-Kunden entwendet

Vodafone-Login

Bei einem Einbruch in interne Server, der laut Vodafone nur mit Insiderwissen zu bewerkstelligen war, haben Angreifer persönliche Informationen und Kontodaten von zwei Millionen Kunden kopiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zubehör: Smartshot DSC QX10/QX100 – Aufsteckkameras für das iPhone

Wir berichteten euch bereits hier von einigen iPhone und iPad Messe-Highlights. Im folgenden Text möchten wir euch eine Aufsteckkamera für das iPhone, aber auch andere Smartphones vorstellen.

Sony präsentierte auf der diesjährigen IFA nicht nur neue Handys und ihre ersten 4K-Camcorder, sondern auch sogenannte Aufsteckkameras, die es dem Nutzer möglich machen, professionelle Bilder mit guter Qualität zu schießen. Bei den beiden vorgestellten Kameras handelt es sich um die DSC QX10 (oberes Bild) und die DSC QX100 (unteres Bild), welche mit 18 beziehungsweise 20,2 Megapixeln auflösen, was jeweils mit einem Exmor R™ CMOS Sensor ermöglicht wird. Das Besondere an den Aufsteckkameras ist die drahtlose Kopplung per WLAN mit dem iPhone – NFC ist auch an Bord.

Wie der Name schon sagt, kann man die Kameras schnell und unkompliziert an das jeweilige Smartphone aufstecken. Es ist jedoch auch möglich die Kamera abzunehmen und so zu positionieren, wie man es eben gern hätte. So sind beispielsweise auch Fernauslösungen kein Problem mehr, da man das Objektiv beliebig platzieren kann, während man das iPhone in der Hand hält und in Reichweite des Objektivs auslösen kann.

Beide Varianten, das QX10, sowie das QX100, haben einen optischen Zoom an Bord. Dieser fällt bei der QX10 mit 10-fachem Zoom wohl etwas stärker aus, als bei der QX100, die nur 3,6-fache Vergrößerung bietet. Ein weiteres Feature der Aufsteckkamera ist die Möglichkeit sie auch komplett ohne Smartphone zu verwenden. Dies wird durch den integrierten Auslöser und die microSD-Karte befähigt. Es ist jedoch immer ratsam mit einem Sucherbild zu arbeiten, um bestmögliche Bilder aufzunehmen.

Beide Aufsteckkameras sind ab Ende September erhältlich und springen den Käufern mit ihren doch recht stattlichen Preisen entgegen. Die QX10 bekommt ihr ab 199 Euro und kann bereits vorbestellt werden – die QX100 schlägt mit ganzen 449 Euro zu Buche.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple TV möglicherweise im Oktober

Der häufig gut informierte MG Siegler von TechCrunch hat offenbar aus involvierten Kreisen erfahren, dass Apple für den kommenden Monat die Veröffentlichung eines neuen Apple TV (Store: (Url: http://prf.hn/click/camref:ihYr/pubref:appletv120913/destination:http://store.apple.com/de/browse/home/shop_ipod/family/apple_tv )) vorbereitet. Über Details zur neuen Apple-TV-Hardware ist noch nichts be ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s: Grafik-Benchmarks belegen signifikanten Leistungszuwachs

Die Online-Datenbank belegt: Ein iPhone 5s hat den Grafiktest Egypt HD 2.5 der Benchmark-Suite GFXBench knapp doppelt so schnell abgeschlossen wie das iPhone 5. Der Rest der Geschichte ergeht sich in Fußnoten, wie dieses einzelne Testergebnis bezüglich seiner Aussagekraft zu interpretieren sei. „Einfach mal so einen Test laufen lassen…“, wollte wohl ein Nutzer des vorgestern vorgestellten, erst ab nächsten Freitag am Markt startenden iPhone 5s. Ein aufmerksamer Twitter-Nutzer hat den  Online-Eintrag des Testberichts bemerkt und weitergeleitet.Immensen Leistungszuwachs hatte Apple bei … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Dodge This!" neu von Chillingo: Bug-Alarm!


Eigentlich wollten wir euch nun Chillingos heutige Neuerscheinung Dodge This! (AppStore) vorstellen. Also haben wir uns die 136 Megabyte große Universal-App, die es als Freemium-Spiel kostenlos im AppStore gibt, auf unser iPhone 5 geladen, um uns einen Einblick ins Spiel zu verschaffen. Doch dann kam schnell die Ernüchterung, denn nach dem Tap auf den Play-Button legen sich mehrere Layer, einer für das Tutorial und einer für ein IAP-Angebot, über den Screen. Wenn man sie versucht, wegzuklicken, ist dies nicht möglich, da sie jede Eingabe blockieren. Hm, ärgerlich. Also ein iPad 3 zur Hand genommen und dort ebenfalls den Download gestartet. Aber auch hier das gleiche Bild, man kommt also gar nicht erst zum Spiel, bei dem du mit einer Kanone eine Brücke verteidigen musst.

Wir werden das natürlich beobachten und euch den Titel dann noch einmal vorstellen, sobald der Bug durch ein Update behoben wurde... weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 GM: iCloud-Schlüsselbund entfernt

icloud-schluesselbundKurze Zeit nach der Keynote am Dienstagabend, auf der das iPhone 5S und das iPhone 5C vorgestellt wurden, hat Apple auch die Golden Master von iOS 7 für Entwickler zum Download freigegeben. Mittlerweile hatte man also schon genügend Zeit, einen detaillierten Blick auf die GM zu werfen und siehe da, man hat auch schon festgestellt, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommt das iPad 5 mit “Touch ID”-Fingerabdrucksensor?

touc-id-headerMit dem iPhone 5S hat Apple nun tatsächlich auch eine Home-Taste mit Fingerabdrucksensor – Touch ID genannt – vorgestellt. Was zunächst vielleicht etwas verspielt klingt, macht durchaus Sinn und dürfte die tägliche Nutzung des Geräts ein ganzes Stück einfacher und sicherer machen. Somit stellt sich für uns [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone-Hack: Stammdaten von 2 Mio. Kunden in fremden Händen

vodafone-hackVodafone-Deutschland startet schlecht in das bevorstehende Wochenende. Auf einer eigens eingerichteten Sonderseite informiert der Mobilfunker über einen Daten-Angriff auf die eigenen Server, der “nur mit hoher krimineller Energie sowie Insiderwissen möglich war” und “tief versteckt in der IT-Infrastruktur des Unternehmens stattfand”. [...] Dabei erlangte der Täter Zugang zu [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommt nun doch eine neue Version von Apple TV?

Der TechCruch-Kolumnist MG Siegler will aus ungenannter Quelle von der baldigen Veröffentlichung einer neuen Version von Apple TV erfahren haben. Apple soll bereits im Verlaufe des kommenden Monats eine neue Version der Settop-Box auf den Markt bringen, wie der Kolumnist überzeugt ist. Noch in diesem Monat erwartet Siegler zudem ein Software-Update für Apple TV.

Über welche technischen Spezifikationen eine überarbeitete Version von Apple TV verfügen soll, dazu äusserte sich Siegler nicht. Möglicherweise arbeitet Apple an einem eigenen Fernseher sowie einer Weiterentwicklung der Settop-Box. Gleichzeitig könnte eine künftige Version von Apple TV über eine Gesten-Steuerung verfügen, wie sie bereits bei Microsofts Kinect zur Anwendung kommt.

Vor dem Special Event von Apple gab es immer wieder Gerüchte über eine neue Version der Settop-Box von Apple. Kurz vor der Präsentation meldete das Wall Street Journal, dass Apple erst im nächsten Jahr eine Aktualisierung von Apple TV plane. Dafür soll nach der Veröffentlichung von iOS 7 auch ein Update für Apple TV ausgerollt werden, welches unter anderem neue AirPlay-Funktionen beinhalten soll. Nutzer sollen künftig in der Lage sein, mit dem iPhone auf die gekauften Inhalte zuzugreifen und diese auf eine fremde Apple-TV-Box zu streamen. Die Daten müssen für diesen Vorgang künftig nicht auf dem iPhone gespeichert sein, was bislang notwendig war.
Mit dieser neuen Funktion könnte Apple die Cloud für die Nutzer noch attraktiver machen. Die gekauften Inhalte müssen nicht mehr auf dem iPhone gespeichert werden, um auf diese zugreifen zu können. Damit dürfte es für einige Nutzer auch verkraftbar sein, dass Apple nicht wie von der Gerüchteküche erwartet ein iPhone mit 128 GB Speicher vorgestellt hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

It’s Alive!!! Reeder 2 für iOS veröffentlicht

Gestern Abend hat es sich in Neuseelands App Store angekündigt und nun ist es auch in Deutschland soweit…

Reeder 2 für iOS ist da!

Ich will jetzt gar nicht groß ein Review schreiben, da ich die App selber erst einmal testen muss.

Vielleicht nur soviel:
Reeder 2 ist iOS universal und damit zum iPhone und iPad kompatibel, setzt iOS 6.1 voraus und kostet momentan 4,49 Euro. Als News Services werden Feedbin, Feedly, Feed Wrangler, Fever und Readability unterstützt. Dazu wird auch ein lokaler RSS-Dienst ohne jeden Sync angeboten und man kann mehrere Accounts verwalten.

 

Nebenbei wird übrigens weiterhin die alte und kostenlose Version von Reeder for iPhone im App Store angeboten.

Reeder 2 (AppStore Link) Reeder 2
Hersteller: Silvio Rizzi
Freigabe: 4+4.5
Preis: 4,49 € Download
Reeder (AppStore Link) Reeder
Hersteller: Silvio Rizzi
Freigabe: 4+4.5
Preis: Gratis Download

Wie ist Euer erster Eindruck? Hat Silvio den großen Wurf geschafft oder hat Mr. Reader nach wie vor die Nase vorne?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: iPhone 5s und 5c ohne SIM-Lock

telekomEine Woche vor dem Verkaufsstart der neuen iPhone-Modelle hat die Telekom inzwischen damit begonnen, die Nutzer des Vorregistrierungs-Services – ifun.de berichtete – mit kurzen SMS über die Geräte-Vorstellung zu informieren und bittet vorerst um Geduld. Die Wartezeit auf die neuen Geräte verkürzt der Bonner Mobilfunkanbieter mit der Beantwortung mehrerer [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: Release nächsten Monat?

Eigentlich hatte man sich schon damit abgefunden, dass in diesem Jahr kein Apple TV 4 mehr kommen und man lediglich mit einem Software-Update begnügen müssen wird, welches einige neue Features auf die Set-Top-Box bringt. Jedoch gibt es scheinbar doch noch Hoffnung darauf, dass ein Apple TV-Hardware-Update folgen wird und das möglicherweise bereits im Oktober 2013. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reeder 2 im AppStore angekommen

Reeder ist ein RSS-Reader und Client für Feedbin, Feedly, Feed Wrangler, Fieber und Readability.

- Feedbin syncing
- Feedly syncing
- Feed Wrangler syncing
- Fever syncing
- Readability syncing
- Local/standalone RSS (no sync)
- Support for multiple accounts

Sharing services:
- QUOTE.fm (recommend and read later)
- Buffer
- Readability
- Instapaper
- Pocket
- Evernote
- Pinboard
- Zootool
- Delicious
- App.net
- Twitter
- Facebook
- Messages
- Mail

Reeder 2 Download @
App Store
Entwickler: Silvio Rizzi
Preis: 4,49 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Softwareupdate in Kürze, neues Modell im Oktober?

Apple hat in den vergangenen Monaten nicht nur am iOS 7.0, sondern auch an einer verbesserten Apple-TV-Software gearbeitet. Diese soll nach Informationen von AllThingsD zeitgleich mit dem iOS 7.0, d. h. am kommenden Mittwoch, erscheinen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Touch ID: Apple nennt weitere Details zum iPhone 5S Fingerabdrucksensor

Das neue iPhone 5S verfügt als Hauptmerkmal über einen Fingerabdrucksensor, den Apple Touch ID nennt. In einem separaten Artikel sind wir bereits auf diese Technologie eingegangen. “It just works”, so war unser Eindruck von Touch ID in einem ersten Hands-On.

iphone5s_touch_id

Nun hat Apple via Wall Street Journal weitere Details zu dieser Technik bekannt gegeben. Das iPhone 5S speichert keine Bilder eines Fingerabdrucks auf dem Gerät, so ein Apple Sprecher gegenüber dem WSJ. Vielmehr speichert das iPhone 5S Fingerabdrucksdaten in verschlüsselter Form im A7-Prozessor des Gerätes.

Das iPhone 5S nutzt dann die im A7 gespeicherten Daten, um das Gerät zu entsperren und Einkäufe im iTunes Store zu tätigen. Weiter heißt es, dass selbst wenn jemand das Gerät knackt, der Fingerabdruck des Anwenders nicht rekonstruiert werden kann. Apple betont, dass diese Informationen niemals auf Apple Servern oder in der iCloud gesichert werden.

Weiter heißt es in dem Bericht, dass zusätzlich zum Fingerabruck immer ein Passcode als “Backup” hinterlegt werden muss. Wird ein Telefon länger als 48 Stunden nicht benutzt, so muss der Passcode eingegeben werden, um das Gerät zu entsperren.

Der Fingerabdruckscanner soll deutlich besser funktionieren, als die Technologie, die in vielen Laptops genutzt wird. Nichtsdestotrotz heißt es seitens Apple, dass man nicht erwarten darf, dass der Scanner “perfekt” funktioniert. In einem internen Testverfahren hat der Hersteller aus Cupertino herausgefunden, dass es insbesondere bei sehr feuchten Fingern zu Problemen kommen kann. Auch kann es zu Fehlern kommen, wenn Fingerkuppen Narben oder andere Verletzungen aufweisen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5s Start: Ein Fan in Tokyo wartet bereits vor dem Apple Store!

Das Campen vor den Apple Retail Stores ist ein für mich unerklärliches Phänomen, was das Unternehmen aus Cupertino mithilfe von Marketingzwecken stets besonders effizient ausnutzt. In Japan sorgt nun ein erster Fan für gratis Publicity für Apple und seine neuen iPhones. Einige Stunden nach dem Ende der Keynote begab sich der japanische Kunde zum Apple Store Ginza, um dort nicht weniger als zehn Tage zu warten, ehe das iPhone 5s und das iPhone 5c erstmals vertrieben werden. Respekt.

Tokyo

Die lokale und internationale Presse machte diesen besonders spektakulären Fall eines Fan(boys) publik und befragte den Japaner. Mit seinem Twitter-Account @Xxxprius gab er bekannt, dass er nun ganze zehn Tage vor dem Apple Retail Store campen wird, bis das iPhone 5s erscheint. Sein provisorisches Camp beinhaltet neben Sitzgelegenheiten auch einen Tisch sowie natürlich ein iPhone und iPad. Zumindest Essen und Trinken scheint unser Freund nicht vergessen zu haben.

Tokyo Fan

Wenn Ihr deutlich komfortabler zu einem neuen iPhone 5s oder iPhone 5c gelangen wollt, dann bestellt euch das Smartphone einfach direkt online bei Apple :)

Wir wünschen dem Apple-Fan viel Spaß beim Warten. Es sind ja nur noch acht Tage.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jonathan Ive entwirft das neue Google-Logo

Zugegeben, die Überschrift ist ein wenig reißerisch – enthält aber mehr als nur ein Körnchen Wahrheit.

Denn, wie das GoogleWatchBlog berichtet, hat Google versehentlich ein neues Logo geleakt. Und, siehe da: Es ist flach, kommt ohne Schatten, Verläufe und 3D-Effekte aus – ganz so, wie es Apples Design-Gottvater Jony Ive mit iOS 7 vormacht.

Neues Google-Logo (Leak)

Das neue Logo tauchte in den Quelldateien eines Updates von Chrome für Android auf. Nachdem es in diversen Blogs die Runde machte, lieferte Google schnell eine Aktualisierung nach, die das überarbeitete Logo dann nicht mehr enthielt. Es sollte also offenbar geheim bleiben – auch wenn noch nicht bekannt ist, ob Google tatsächlich in Zukunft dieses Logo verwenden will.

Fest steht dagegen: Flach-Fetischist Ive hat einmal mehr einen neuen Grafik-Trend gesetzt. Ringsum verabschieden sich Firmen von Schatten, Farbverläufen und 3D-Effekten in ihrem Corporate Design – Flach- und Sachgeschichten, wohin man blickt. iOS 7 macht Mode! Auch von Googles Videotochter YouTube kursiert derzeit ein neuer Logo-Entwurf – natürlich so gestaltet, als hätte Flachmann Jony den Zeichenstift in der Hand gehabt.

Neues YouTube-Logo (Leak)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone Tassen-Cover

iGadget-Tipp: iPhone Tassen-Cover ab 2.75 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Das erste Cover mit Henkel.

Aber nicht aus Versehen Kaffee rein gießen!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Rettung an der RSS-Front: Reeder 2 erscheint für iPhone und iPad

Reeder war bis zum Sommer einer meiner absoluten Standard-Apps und auf der Seite meines Homescreens zu finden. Mit dem Ende des Google Readers hatte aber auch Reeder zu kämpfen, ein hektisches Update für das iPhone kam, iPad-Nutzer schauten lange in die Röhre. Nun kommt mit Reeder 2 endlich eine runderneuerte Version für das iPhone und das iPad, ganz ohne den Google Reader.

reeder2_1 reeder2_2 reeder2_3

Warum Google den Google Reader eingestellt hat, will mir bis heute nicht in den Kopf. Praktisch alle RSS-Nutzer vertrauten ihre Abonnements dem Google Dienst an. Auch ich hatte alle meine gesammelten Feeds beim Reader und hab auf dem iPhone und dem iPad auf die App Reeder gesetzt, die sich mit dem Google Reader synchronisierte. Mit der Abschaltung durch Google wurde es auch etwas still um Reeder. Zwar kam ein Update für die iPhone-Version, die Alternativen unterstützte, iPad-Nutzer kamen jedoch nicht in den Genuss. Nun ist mit Reeder 2 (App Store-Link*) endlich eine runderneuerte Version im App Store, die als Universal-App sowohl das iPhone, als auch das iPad versorgt.

Reeder 2 kommt komplett ohne den Google Reader klar und setzt auf Alternativen wie Feedly, Feedbin, Fever oder FeedWrangler. Wer Angst davor hat, dass irgendein Dienst mal wieder vom Netz genommen wird, kann Reeder 2 auch als Standalone-App ganz ohne Sync-Funktionen nutzen. Optisch ist Reeder 2 bereits wunderbar an iOS 7 angepasst und überzeugt wie schon der Vorgänger durch eine saubere und intuitive Bedienung mit verschieden Wischgesten. Inhalte lassen sich mit einer eigenen Leiste fix in soziale Netzwerke schubsen oder in Diensten wie Pocket oder Evernote speichern. Sauber, äußerst praktisch und einfach gut.

Der erste Eindruck hat mich bereits überzeugt und Reeder 2 wird wieder langfristig einen der begehrten Plätze auf meiner ersten Homescreen-Seite einnehmen. iPad-Nutzern sei der Kauf zum Preis von 4,49 Euro definitiv ans Herz gelegt, iPhone-Nutzer müssen selbst entscheiden, ob sie noch mit der alten Version zufrieden sind, die immer noch kostenlos zu haben ist.

Reeder 2 Reeder 2
Preis: 4,49 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C Vorbestellungen ab morgen möglich

color_split_front

Das etwas günstigere iPhone 5C wurde vor gut 2 Tagen vorgestellt und man hat nicht damit gerechnet, dass man das iPhone bereits vor dem 20.September vorbestellen kann. Apple hat aber nun bekannt gegeben, dass Vorbestellungen ab morgen 9:01 über den Apple-Store möglich sind. Die Vorbestellungen gelten nur für das iPhone 5C und nicht für das iPhone 5S, hier sind Vorbestellungen nicht möglich und man muss das iPhone 5S direkt über den Netzbetreiber beziehen oder sich in eine Schlange vor dem Apple-Store begeben.

Ein Vorbestellung aus Österreich
Um vielen Fragen gleich vorweg zu greifen! Eine Vorbestellung aus Österreich ist nur möglich, wenn man eine deutsche Kreditkarte mit deutscher Adresse vorweisen kann. So muss man sich das iPhone entweder über einen Bekannten aus Deutschland vorbestellen lassen oder über die oben genannten Kriterien verfügen. Wer sich sonst ein iPhone nach Österreich holen will muss zum Apple-Store in München fahren und sich anstellen. Wir empfehlen jedem der noch ein iPhone möchte sich spätestens um 2-3 Uhr in der Früh in die Schlange zu stellen da sonst keine Reservierungskarten mehr verfügbar sind (für alle Modelle).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone 5C und iPhone 5S sollen Lizenz für China Mobile-Netz erhalten haben

iphone-5sBekanntermaßen soll Apple sich bezüglich des iPhone-Vertriebes auch endlich mit China Mobile, dem weltweit größten Mobilfunkanbieter, einig geworden sein. Die Gerüchte bekräftigend gibt es jetzt noch zu berichten, dass die beiden neuen iPhones des Unternehmens aus Cupertino, das iPhone 5C und das iPhone 5S, jüngst die Lizenz für das China Mobile-Netz erhalten haben sollen. Somit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zicke Zacke Hühnerkacke: tolles Brettspiel für Kinder neu im AppStore


TheCodingMonkeys, bekannt für die genialen iOS-Brettspiel-Umsetzungen Carcassonne (AppStore) und Lost Cities (AppStore) , hat am heutigen Spiele-Donnerstag seinen neuen Titel Zicke Zacke Hühnerkacke (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Die 4,99€ App ist die Umsetzung des bekannten und gleichnamig weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Diese neuen Funktionen bietet die verbesserte Luxus-Kamera

Der Markt für Kompaktkameras schrumpft und mitverantwortlich dafür sind Smartphones wie das iPhone. Sony, Nokia, Apple und andere Hersteller liefern sich ein Wettrennen um die beste Mobiltelefon-Knippse. Beim iPhone 5S setzt Apple auf eine Kombination aus neuen Hardware- und Softwarefunktionen.Geblieben ist an der Kamera nur die Megapixel-Zahl: 8 Megapixel wie beim iPhone 5 sind es, Apple verweigert sich damit dem Trend zu mehr Auflösung im Smartphone-Bereich, verzichtet aber so auch auf einen qualitativ hochwertigen Zoom, wie ihn neue Sony- und Nokia-Smartphones dank ihrer hohen … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste optische Thunderbolt-Leitungen von Intel zertifiziert

Mit Corning, dem Hersteller von Gorilla Glass, hat ein erstes Unternehmen von Intel eine Zertifizierung für optische Thunderbolt-Leitungen erhalten. Die optischen Thunderbolt-Leitungen von Corning sind sowohl zu Thunderbolt-Anschlüssen als auch Thunderbolt-2-Anschlüssen kompatibel und ermöglich die Verbindung über größere Distanzen von bis zu 100 Metern. Aufgrund der optischen Übertragung muss ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple TV angeblich nächsten Monat

atvGestern hatten wir das kommende Softwareupdate für Apple TV zum Thema. Neben iTunes Radio (zunächst allerdings nicht in Deutschland) sollen die AirPlay-Funktionen von Apples Set-Top-Box erweitert werden. Nun gibt es ergänzend Hinweise auf ein für nächsten Monat anstehendes Hardware-Udpate. Die neue Generation von Apple TV soll [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FL Studio für Mac OS X - Beta veröffentlicht

Die FL Studio DAW erfreut sich schon seit langer Zeit größter Beliebtheit, blieb jedoch bis dato der Windows Welt vorenthalten. Nun dürften einige Herzen höher springen, denn Hersteller Image-Line veröffentlichte just eine Portierung auf OS X. Zwar handelt es sich dabei um Windows-Software, die per Wrapper innerhalb OS X emuliert wird und sich überdies noch im Beta-Stadium befindet, aber die Pforten scheinen immerhin geöffnet zu sein. Dennoch macht Image-Line die weitere Entwicklung vom Feedback der User abhängig.  (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Treiber für Drucker und Scanner von Epson

Apple hat in der vergangenen Nacht ein neues Treiberpaket für Drucker und Scanner von Epson veröffentlicht Version 2.15.1 steht für OS X 10.6 Snow Leopard, OS X 10.7 Lion und OS X 10.8 Mountain Lion zum rund 1 GB großen Download bereit. Zu den Änderungen im Detail schweigt Apple im Support-Dokument und verweist lediglich auf die Übersichtsseite mit kompatiblen Druckern und Scannern. Dort finde ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt das iPhone 5C und das iPhone 5S vor

Ein Jahr hat es gedauert und nun sind sie zumindest in Amerika zu haben: Apple kommt mit gleich zwei neuen iPhones auf den Markt. Ab Herbst voraussichtlich auch in Deutschland erhältlich, nimmt Apple nun mit dem iPhone 5C den Preiskampf gegen die sich androhende Übermacht der Android-Handys auf und versorgt parallel dazu die etwas anspruchsvollere Klientel mit dem iPhone 5S.

Apple bringt Farbe ins Spiel: Das iPhone 5C

iphone5cSchon mit dem iMac hat Apple einen Versuch gestartet, populäre elektronische Geräte in frischen Farben anzubieten. 2013 kehrt Apple zu dieser Strategie zurück und offeriert das iPhone 5C mit buntem Cover. Farblich auf die Hülle abgestimmt erscheint das Display. Wie bereits in der Vergangenheit hat Apple beim iPhone 5C dafür gesorgt, dass der Abverkauf von Zubehör angekurbelt wird: Durch abgerundete Ecken sind beispielsweise Halterungen der Vorgängermodelle mit weiter verwendbar. Dafür ist das 5C jedoch etwas preiswerter, als Konsumenten es sonst gewohnt sind: Lediglich rund Euro 600,- werden sich nach aktuellen Meldungen als Preis etablieren. Ein Schnäppchen ist das gerade nicht.

Innere Werte

16 GB oder 32 GB Speicherplatz werden im 5C wahlweise zur Verfügung stehen. Dazu bietet der Hersteller eine runderneuerte Kamera, die durch Doppel-LED-Blitz bessere Bilder liefern soll. Vielversprechend ist jedoch die Unterstützung weiterer LTE-Frequenzen, zumindest für Bewohner in Großstädten: Wie schon sein Vorgänger kann das 5C das von der Telekom angebotene 1800-MHz-LTE-Band nutzen und nun zusätzlich auch das 800-MHz-LTE-Band, das Vodafone anbietet. Wie gehabt, wird auch das iPhone 5C LTE in der Kategorie 4 leider nicht unterstützen.

Spitzenmodel iPhone 5S

Im Premium-Bereich bleibt Apple der konservativen Farbgebung verbunden: Gold, Silver und Space Grey sind die Farben des Metall-Case für das neue iPhone 5S. Ersten Meldungen zufolge soll das 5S mit 16 GB Speicher nur knapp Euro 100,- teurer werden als das 5C, weist dafür jedoch echte Neuerungen auf.

iphone5s

Technische Highlights

In den Abmessungen folgt das 5S seinen Vorgängern in der S-Serie. Äußerlich unterscheidet sich das S-Modell vor allem durch den Dual-LED-Blitz, den auch das 5C aufweist. Insgesamt soll die Kamera mit einem sensibleren Sensor nun deutlich bessere Fotos liefern, selbst unter schlechten Lichtbedingungen. Trotz der Blende von f/2,2 gibt der Hersteller an, dass das iPhone 5S im Burst-Modus bis zu 10 Bilder/Sek. aufzeichnet.

16 GB oder wahlweise 32 GB Speicherplatz bieten sich dem, der den passenden Fingerabdruck mitbringt, denn darin zeichnet sich die wirkliche Neuerung des 5S ab: Ein Fingerprint-Sensor entsperrt das 5S und macht es nutzbar. Das von Apple als »Touch ID« benannte Feature stellt eine technische Neuheit für Smartphones dar. Die Daten des Fingerabdrucks werden laut Apple sicher im Gerät abgelegt und nicht in die iCloud geladen. Dennoch wird es damit möglich sein, im App-Store oder bei iTunes einzukaufen – verifiziert durch Daumenabdruck.

Im LTE-Bereich unterscheidet sich das 5S nicht vom 5C: Es stehen dieselben Netze zur Verfügung. Allerdings ist das 5S mit dem neuen und schnellen A6-Prozessor ausgestattet. Technik, die so nur aus PCs bekannt ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone Deutschland Opfer eines Hackerangriffs, Stammdaten zu 2 Millionen Kunden entwendet

vodafone

Wie Vodafone Deutschland soeben per “Kundeninformation) bekannt gegeben hat, waren die Server des Unternehmens Ziel eines Hackerangriffs. Laut Vodafone enthielt der Angriff hohe kriminelle Energie und war nur mit Insiderwissen möglich. Der Angriff fand tief versteckt in der IT-Infrastruktur statt. Insgesamt wurden Stammdaten zu 2 Millionen Kunden entwendet.

Weiter heißt es in dem Bericht, dass Angaben zu Namen, Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht, Bankleitzahl und Kontonummer entwendet wurden. Zugang zu Kreditkarten-Daten, Passwörter, PIN-Nummern, Mobilfunknummern und Verbindsungsdaten hatten die Angreifer nicht.

Vodafone bedauert den Vorfall und bittet alle Betroffenen um Entschuldigung. Das Unternehmen arbeitet bereits eng mit den Justizbehörden statt. Sämtliche genutzten Zugänge der Täter wurden bereits geschlossen. Der mögliche Täter wurde bereits identifiziert, eine Hausdurchsuchung fand statt. In Abstimmung mit den Behörden informiert das Unternehmen nun alle betroffenen Personen. (Vodafone Kundeninformation)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zum Start in den Tag: iPhone 5S Parodie im Video

Gerne wird das bekannte Vorstellungs-Video neuer Hardware auf die Schippe genommen. Und mindestens ebenso gerne übernimmt das US-Comedian Conan O’Brien.

Auch dieses Mal hat er es sich nicht nehmen lassen, die neu vorgestellte Gold-Edition zu parodieren. Das Video dazu ist unten eingebettet.

Im Anschluss daran lohnt sich auch ein Blick auf das Fun-Video vom gestrigen Abend, falls noch nicht geschehen.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Strata: Genial gestaltetes Puzzle endlich für iOS verfügbar

Eines der besten Puzzle-Spiele für den Mac ist endlich auch für iPhone und iPad verfügbar: Wir wollen euch Strata empfehlen.

StrataWenn ihr Puzzle-Spiele mögt, solltet ihr hier nicht lange fackeln. Strata (App Store-Link) steht ab sofort als Universal-App zum Download bereit. Das Spiel für iPhone und iPad kostet nur 89 Cent und bringt 156 Level mit. Wer noch mehr rätseln möchte, kann sich innerhalb der App zwei weitere Welten freischalten: Für 89 Cent gibt es 50 weitere Level, für 1,79 Euro kann man sogar 102 Level aktivieren. Insgesamt kommt man so auf 308 Level, von denen gerade die schwereren für ein wenig Kopfzerbrechen sorgen dürften.

Das Spielprinzip ist relativ simpel, aber dennoch kompliziert zu meistern. In Strata findet man ein Spielfeld mit farbigen Quadraten vor. Von Außen können nun passende Banderolen ausgelegt werden, die am Ende die gleiche Farbe zeigen müssen, wie die unten liegenden Quadrate. Der Clou dabei: Am Ende muss die Farbe des Quadrats und der oben liegenden Banderole übereinstimmen – und das bei jedem Kästchen auf dem Spielfeld.

Bereits im Menü wird deutlich, wie viel Mühe sich die Entwickler bei Strata gegeben haben. Selten haben wir eine App gesehen, die bereits hier zeigt, was sie alles kann. Auch die Steuerung wurde sehr gut vom Mac auf den Touchscreen portiert, wobei das eigentlich keine große Schwierigkeit gewesen sein dürfte.

Gerade in den späteren Leveln kommt man aber durchaus ins Schwitzen, denn hier können die einzelnen Spielfelder durchaus 5×5 Kästchen groß sein. Da muss man schon ganz genau überlegen, wo man das bunte Band zuerst ausrollt, damit am Ende auch alles perfekt passt. Immerhin gibt es in Strata einen “Undo-Button”, damit versaut man sich aber die perfekte Wertung und bekommt keine Krone.

Unser Fazit fällt auch bei der iOS-Version von Strata eindeutig aus: Wer gerne Puzzle-Spiele mag, sollte sich diesen Download nicht entgehen lassen. Abgesehen von der Mac-Version haben wir eine solche Spielidee noch nicht gesehen. Strata macht schon jetzt Lust auf mehr – daher hoffen wir, dass die App auch bei euch gut ankommt und die Entwickler in Zukunft für weitere Level-Pakete sorgen werden.

Damit ihr noch einen besseren Eindruck vom Spielprinzip bekommt, gibt es im Anschluss unser Gameplay-Video der Mac-Version. Hier wird natürlich mit der Maus gesteuert, denkt euch stattdessen einfach euren Finger dorthin.

Gameplay-Video: Strata

Der Artikel Strata: Genial gestaltetes Puzzle endlich für iOS verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Boom! Tanks" von The Codemasters: Panzerschlachten, die schnell eintönig werden


Als erste Neuerscheinung vom heutigen Spiele-Donnerstag haben wir uns auf Boom! Tanks (AppStore) gestürzt. Die Universal-App ist nach Colin McRae Rally (AppStore) das nächste iOS-Spiel der Spieleschmiede The Codemaster, in der sich alles um Panzer dreht. 241 Megabyte groß ist der Download des kostenlosen Freemium-Spieles.

In Boom! Tanks (weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magie Wächter

Dies ist ein Action-Rollenspiel mit Strategie, Verteidigung und Schießen, blutiger Gewalt und wahren Helden.

In diesem Spiel kannst du als Held die Waffe ergreifen, Fallen wählen, die du am Boden, an der Decke, an der Wand, an Treppen, an Brücken usw. anbringst, du kannst 3D-Kombinationsabwehr nutzen, und darüber wachen, dass das Magische Portal, das wichtigste magische Mittel, nicht vom Teufel erobert wird.

Du kannst 2$ zahlen, um einen Hamburger zu kaufen und 10 Minuten lang Spaß zu haben, oder die Vollversion von Magic Guard kaufen, um einige Tage Unterhaltung zu bekommen. Und wenn unsere Entwickler überschüssiges Kapitalbudget haben, werden wir immer neue Spielinhalte hinzufügen. Nutzer der Vollversion haben kostenlosen Zugriff auf diesen exklusiven Inhalt. Ein Spiel wie dieses ohne In-App-Käufe und ohne Werbung ist sehr selten. Unterstütze uns, damit wir jetzt die Welt verändern können!

Wir möchten uns für die vielen früheren Lokalisierungsfehler entschuldigen. Der erste Amateur-Lokalisierungsverkäufer, den wir beauftragten, hat automatische Übersetzung benutzt und uns übers Ohr gehauen.

Warnung: Diese App läuft am besten auf iPhone 4S, iPhone 5 und iPod touch (5. Generation). Bei iPhone 4 und iPod touch (4. Generation) ist die Leistung dieser App eher schlecht. Wir begrenzen die Anzahl der Gegner, die gleichzeitig auftreten, damit das Spiel auf diesen Geräten reibungslos läuft. Für erfahrene Benutzer ist das Spiel dadurch allerdings auf diesen Geräten zu einfach.

Magie Wächter Download @
App Store
Entwickler: Nature Byte
Preis: 1,79 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infinity Blade 3 wird am 18. September im App Store veröffentlicht

Beim Apple-Event zu den neuen iPhones wurden abermals die Entwickler der populären iOS-Spielereihe Infinity Blade auf die Bühne gebeten, um dort die Leistungsfähigkeit des iPhone 5s unter Beweis zu stellen. Dazu debütierte die neueste Version Infinity Blade 3 auf iOS 7 und dem Smartphone, das mit einem 64-bit Chip ausgestattet ist. Das iOS-Game wird gemeinsam mit iOS 7 am 18. September zum Download freigegeben. Der Preis beläuft sich womöglich auf 5,99 Euro im deutschen App Store.

Infinity Blade 3

Infinity Blade 3 unterscheidet sich recht stark von seinen direkten Vorgängern. So integrierten die Entwickler zahlreiche neue Funktionen, wobei das Spiel auf dem neuen Apple iPhone 5s besonders gut aussehen soll, wie die Kollegen von IGN berichten. Hierbei heißt es unter anderem, dass die bis dato recht lineare Geschichte bestehend aus gut 45 Minuten langen Zwischensequenzen mehr Freiheit als zuvor bieten soll. Dies zeigt sich in erster Linie in den zahlreichen Herausforderungen, die für den Spieler zur Verfügung stehen werden.

Eure Meinung zu Infinity Blade 3?

Was haltet Ihr vom neuesten Teil der Reihe? Falls Ihr die Keynote nicht gesehen haben solltet, könnt Ihr euch mit dem Video zu Infinity Blade 3 einen kleinen Eindruck verschaffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RSS: Reeder 2 für iPad und iPhone erschienen

Reeder 2 auf iPad 4

Reeder war lange die beste App um seine RSS Feeds zu lesen für iOS.

Mit dem Ende des Google Readers bekam der Schweizer Entwickler Silvio Rizzi ein paar Probleme seine Apps aktuell zu halten und mit anderen RSS Diensten zu verknüpfen.

Ein erstes Update für die iPhone Version rüstete im Juli die wichtigsten Funktionen nach. iPad Benutzer schauten aber bis heute in die Röhre und mussten auf andere Lösungen ausweichen.

Heute hat Silvio die komplett neue Version 2.0 in den App Store gestellt. Reeder 2 ist nun eine Universal App, dass heisst sie läuft auf dem iPhone und dem iPad gleichermassen.

Das Update ist mit 5 sFr. nicht gratis aber definitiv jeden Cent wert. Die App besticht durch eine schickes Design welches bereits an iOS 7 angepasst ist. Dazu bietet der RSS Reader sehr viele nützliche Funktionen und bindet so ziemlich jeden Dienst ein den man sich wünschen kann.

Benutzer von Reeder auf dem Mac müssen sich noch etwas gedulden. Der Entwickler versprach in einem Tweet eine öffentliche Beta Version der Mac Version im Herbst:

Fazit:

Reeder ist wieder die beste RSS App auf dem iPhone oder iPad. Ich verwalte meine Feeds über Feedly und habe mit der neuen Version von Reeder endlich wieder eine meiner wichtigsten Apps auf aktuellem Stand.

Reeder 2 Reeder 2
Preis: 4,49 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toca Builders

Wenn ihr es euch vorstellen könnt, dann könnt ihr es auch mit den sechs Toca Bauarbeitern bauen!

Kommt mit euren neuen Bauarbeiter-Freunden auf eine ferne Insel und erschafft mit Blöcken eine ganz neue Welt. Lasst die Bauarbeiter springen, laufen, rollen und dreht sie um ihre einzigartigen Fähigkeiten einzusetzen und sie werden euch helfen, das zu bauen, was auch immer ihr euch vorstellen könnt!

Habt Spaß dabei, mit Toca Builders Blöcke fallen zu lassen, zu besprühen, sie zu zerschmettern und hochzuheben um neue Dinge zu konstruieren – wie beispielsweise ein Haus, eine Lampe oder vielleicht eine Banane?

Lasst uns anfangen, indem wir ein paar Blöcke hinstellen.

Aber Moment mal, wer sind eigentlich diese Bauarbeiter?

Blox: Kann Blöcke wunderbar fallen lassen und zerschmettern

Cooper: Ein fantastischer Maler

Vex: Kann Blöcke ausgezeichnet stapeln

Stretch: Ist spezialisiert darauf, Blöcke überall hinzustellen

Connie: Hat Spaß daran, Blöcke hochzuheben und zu bewegen

Jum-Jum: Liebt es, mit Farbe zu sprühen

Die Bauarbeiter sorgen dafür, dass ihr eine tolle Zeit habt, während ihr eure Welt erschafft!

Toca Builders ist eine neue Art, Dinge mit Blöcken zu erschaffen und zu bauen, die sowohl die Kreativität als auch die Neugier anregt. Mit einfachen Touch-Gesten und einzigartiger Steuerung werden die Bauarbeiter zum Leben erweckt und helfen euch

eine Welt zu erschaffen, die nur ihr euch ausdenken könnt!

So speichert ihr eure Welt: Klickt einfach auf die Zurück-Taste, um zum Hauptmenü zurückzukehren. Dadurch wird alles gespeichert, was ihr gebaut habt. Mit der Schnappschussfunktion könnt ihr ganz einfach ein Bild von eurer Konstruktion machen und es mit der Welt teilen!

HAUPTMERKMALE

  • 6 super Bauarbeiter
  • Baut, was immer ihr wollt – lasst Blöcke fallen, sprüht sie an, hebt sie hoch und zerschmettert sie!
  • Färbt jeden einzelnen Block, wie ihr es mögt
  • Einzigartige Steuerung der Bauarbeiter – ihr könnt sie drehen, rollen, bewegen und mit ihnen zielen
  • Speichert eure Kreationen, indem ihr eure Welt durch Klicken der Zurück-Taste verlasst.
  • Verwendet die Schnappschussfunktion, um ein Bild von eurer Kreation zu machen
  • Leicht zu bedienende, kinderfreundliche Benutzeroberfläche mit unglaublich kreativen Möglichkeiten
  • Unglaublich kreative Möglichkeiten
  • Schöne, originelle Grafiken
  • Keine Regeln, kein Stress, keine Zeitbeschränkungen – spielt so, wie ihr Lust dazu habt
  • Keine Werbung von Drittanbietern
  • Keine In-App-Purchases
Toca Builders Download @
App Store
Entwickler: Toca Boca AB
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten reduziert: Neue Deals [LISTE D-A-CH]

iTunes-Karten sind gerade vielerorts reduziert. Es gibt neue Leser-Meldungen von Angeboten – und wir listen alle Deals komplett auf.

Deutschland: 

Neben den bereits vermeldeten Angeboten von Marktkauf, Edeka und REWE kommt ab heute – und nur bis Montag – Saturn Nord dazu: 50-Euro-iTunes-Karten kosten dort nur 36 Euro. Das aktuell beste Angebot! Es gilt in vier Hamburger Filialen: elbe Einkaufszentrum, City Center Bergedorf, Altstadt und Poppenbüttel (danke, Mark).

Österreich:

Noch bis 19. September bietet Saturn Austria 20 % Rabatt auf 50-Euro- und 25-Euro-iTunes-Karten. Macht am Ende also nur 40 bzw. 20 Euro (danke, Helga).

Schweiz: 

Morgen, Freitag, bietet ExLibris 200-Franken-Karten für 120 Franken an. Und Sonnabend ist Spar dran: 20 % auf alle Karten. Ergibt an der Kasse: 30 Franken 24 Franken, 50 Franken 40 Franken (danke, Thomas).

iTunes Karten

Follow us on Twitter

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AAPL mit starkem Minus — Icahn schlägt zu

Am gestrigen ersten Tag nach dem Special Event von Apple ist die Aktie von Apple unter starken Druck geraten. Während der Kurs am Dienstag nach dem Special Event bei über 494 US-Dollar schloss, eröffnete die Apple-Aktie am Mittwoch mit einem Kurs von 467.01 US-Dollar. Am Ende des Tages resultierte ein Tagesverlust von 5.44 Prozent, was einem Schlusskurs von 467.71 US-Dollar pro Aktie entspricht. Im nachbörslichen Handel liegt die Aktie aktuell (07:50 Uhr) mit 0.38 Prozent im Plus.

Nach der Vorstellung der neuen iPhones haben einige Grossbanken ihre Bewertungen für Apple angepasst. Die Credit Suisse hat ihre Bewertung von «Outperform» auf «Neutral» heruntergestuft. Die Analysten sehen das Preisziel der Aktie bei 525 US-Dollar, was einem Aufschlag von 12 Prozent gegenüber dem aktuellen Kurs entspricht. Beide neuvorgestellten iPhones zielen auf den Premium-Markt, was die Zahl der potenziellen Kunden und Märkte verkleinert, statt wie von Analysten erhofft durch ein Budget-iPhone vergrössert, wie Analyst Kulbinder Garcha die Herabstufung begründet.

Vereinzelt haben Grossbanken ihre Bewertungen auch erhöht. Die Bank of America hat Apple beispielsweise von «Neutral» auf «Buy» gestuft. Ein Analyst des Unternehmens «Canaccord Genuity» hat sein Preisziel für die Apple-Aktie von 530 US-Dollar auf 550 US-Dollar erhöht.
JPMorgan empfiehlt seinen Kunden weiterhin, die Aktie zu kaufen. Eine Bewertungsänderung hat die Investment-Bank nicht vorgenommen.

Viele Analysten gingen vor der Vorstellung des iPhone 5c von einem deutlich günstigeren iPhone aus, als es jetzt vorgestellt worden ist. Die Senkung des Preises um 100 US-Dollar dürfte in keinem Markt ausreichend sein, um eine neue Käuferschicht anzusprechen. Viele Analysten glaubten wohl zu stark den (eigenen) Gerüchten, nach welchen das iPhone 5c zu einem deutlich niedrigeren Preis auf den Markt kommt als das iPhone 5s.

Trotz, oder genau aufgrund dieser negativen Grundstimmung an den Märkten, hat Gross-Investor Carl Icahn sein Portfolio an Apple-Aktien noch einmal ausgebaut. Gegenüber dem Sender CNBC bestätigte er den Kauf «einiger» Apple-Aktien. Er wiederholte seine Aussage vom August, nach welcher sich der Aktien-Kurs von Apple in den nächsten Jahren sehr gut entwickeln wird. Seiner Meinung nach ist die Aktie unterbewertet, was einen Einstieg zum aktuellen Zeitpunkt günstig macht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Undankbares Pack

Ja, es ist doof so einen Kommentar mit Steve Jobs anzufangen. Aber genau das ist das Problem.

Weil dann nämlich jeder sofort wieder denkt und seine eigenen Gedanken vom Verstehen und Lesen ablenken. Und Gedanken kann man dann auch direkt mit Vorurteilen gleichsetzen.

Das machen wir alle. Einzeln, in der Gruppe und als Gruppe. Mehr oder minder absichtlich; mehr oder minder bewusst.

Und genau so sehen wir Keynotes, lesen Artikel und betrachten neue Dinge.

Am wichtigsten ist die jeweilige Verfassung. Bin ich eh schon schlecht gelaunt, dann wird meine Einschätzung auch dementsprechend ausfallen. Warte ich seit 2007 darauf, mir auch endlich mal ein iPhone leisten zu können (und dabei ist eher nebensächlich ob ich jeden Cent umdrehen muss oder ob ich ein erbärmlicher Geizkragen bin) oder bin ich nur im Besitz von Apple-Aktien, weil ich Dagobert der Dritte bin; keine Ahnung von Technik aber immer auf der Suche irgendwo noch drei Cent mit zu nehmen.

Es macht kaum einen Unterschied. Ich sehe mit der jeweiligen selbst aufgesetzten Brille, Höre nur, was ich will und vor allem Bewerte ich die Dinge nur so, wie ich kann; wie ich es mir selber erlaube.

Drum ist es wirklich nie gut so einen Artikel mit Steve Jobs anzufangen. Und eigentlich habe ich das. Und ich werde ihn auch mit ihm beenden – wie schlimm ist das erst? Und so unkreativ.

Aber genau das muss ich. Und ihr müsst mal ganz kurz eure eigene Kurzsichtigkeit, eure eigene Schwerhörigkeit und vor allem eure eigene Verdrehung der Dinge ein wenig unterdrücken.

Ich weiß, das ist schwer. So richtig schwer. Denn da ist dieses Stimmchen:

Ach nö, nicht schon wieder der Michael. Was bildet der sich wieder ein? Ich bin schlauer als der. Ich habe mehr Ahnung und vor allem habe ich Recht und nicht der Depp.

Ich bin da vollkommen bei euch! Alle doof außer ich!

Bis ich dann mal wieder feststellen muss, dass dem nicht so ist. Das passiert mir zehn Mal oder gar hundert Mal am Tag. Das würde ich aber nie laut zugeben. Wo kämen wir denn dahin :–)

Der Trick ist nämlich nicht, Recht zu haben. Der Trick ist einfach, euch etwas vor zu setzen, dass eure eigenen Stimmchen so leise wie möglich sind. Der Trick ist, euch etwas so vorzusetzen, dass euere Rückenmärker, ohne euch vorher zu fragen, den Kopfnickbefehl nach oben weiter geben.

In kurz: Der Trick ist, etwas gut zu verkaufen.

Und damit wären wir dann auch endlich bei Steve Jobs angelangt. Und ja, ihr wisst jetzt schon wieder ganz genau, worauf das hier hinauslaufen wird. Ja, ihr seid so etwas von schlau und toll.

Komisch nur, dass dies – zumindest so im Kollektiv – mal wieder nicht geklappt hat.

Zu teuer, zu billig, zu bunt, zuviel Fingerabdrucksensor, zu wenig China und vor allem eine ganze Menge von zu überhaupt.

Mal von den Bedenken abgesehen – die Technik hinter diesem Sensor ist enorm. Mal abgesehen von diesem (gar nicht mal so schlechtem) güldenem Gewand – die Technik im neuen iPhone ist der Hammer. Das mit den 64 Bit hat nämlich weniger mit Geschwindigkeit beim Abrufen von Emails zu tun als mit der Tatsache, dass das iPhone Dinge kann, die kein anderes kann.

Zum Beispiel noch bessere Bilder zu produzieren als alle anderen Intelligenzphöner und die meisten DSLRs zusammen. Und wozu benutzen wir alle unsere Taschenrechner am häufigsten? Genau. 600/700 Euro um Essen und Füße zu fotografieren.

Im Gegensatz zu Samsung und Co ein Plastikteil auf den Markt zu bringen, dass eben nicht nach Plastik aussieht und vor allem sich auch nicht so anfühlt? Das ist eine Leistung und dazu gehört eine Menge Wissen und Fähigkeit.

Aber das Alles nützt nicht. Wir sind nachher einfach enttäuscht. Weil wir vorher alles schon wussten. Weil unsere Rückenmärker nicht angesprochen wurden. Weil wir Zeit und Gelegenheit hatten auf unsere eigenen komischen Stimmchen zu hören. Weil wir überall zu lesen bekommen haben, was unsere eigene vermeintliche Meinung bestätigt.

Weil wir nicht mal zwei Sekunden innehalten. Weil alle doof außer ich. Komisch nur, dass wir dieses Spielchen jedes Mal haben.

Und genau da, da fehlt er dann doch. Der Steve. Der wusste etwas besser mit unseren Rückenmärkern umzugehen. Wir haben zwar immer schon nach nur einem Jahr nicht ein komplett neues Teil dahingestellt bekommen. Es wurde immer schon genau so gemeckert und dann haben sich die Teile verkauft, besser als jedes andere davor.

Aber das Alles ist in einem Jahr auch wieder vergessen. Denn wir müssen unserer Lieblingsbeschäftigung nachgehen. Und dazu gehört auch, dass wir so schnell, so schnell gelangweilt sind. iPhöner sind langweilig. Selbst in bunt. Was weiß Apple schon? Schließlich bin ich schlauer als die Deppen.

Ach, wir wandelnden Rückenmärker haben es aber auch schwer. Und vor allem muss unserer Leben schon ganz schön gewaltig langweilig und oberflächlich sein, wenn wir uns von so etwas enttäuschen lassen.

Es geht um ein Stück Technik. Eines, das kaum einer von uns wirklich braucht. Vielleicht sollten wir es auch so behandeln.

Ich weiß, dies fällt uns schwer. Schließlich war der Steve recht gut daran unseren Rückenmärkern ein anderes Gefühl vorzugaukeln.

Die Geräte, die Technik, die Apple ohne Steve vorstellt sind nicht schlechter. Im Gegenteil. Die werden immer besser. Nur hat das wieder kaum einer gesehen. Sehen wollen und vor allem können.

Apple täte (meiner Meinung nach) gut daran nicht vorher alles schon durchsickern zu lassen. Wir Menschen sind doof. Wir wollen es nicht anders.

Auch wenn so mancher Schreihals das Gegenteil behauptet, wir wollen kein 99 Dollar iPhone. Wir wollen Überraschung und Show und wir wollen uns besser fühlen. Besser als andere.

Das billige Plastik iPhone ist nicht wirklich billig. Weder im Preis noch in der Qualität. Warum dann wird es bei manchem (ja, ich rede auch von mir) so wahrgenommen?

Weil es keine Überraschung ist. Weil es mich nicht besser macht; also vermeintlich. Weil ich undankbar bin. Und gelangweilt.

Und damit bin ich nicht alleine. Ich bin nur froh, dass ich mir nicht selber ein Werkzeug verkaufen muss, dass ich fälschlicherweise für ein Spielzeug halte und bei dem ich alles meine besser zu wissen.

Und damit wären wir wieder bei Steve. Aufhören sollte man mit ihm auch nicht. Denn dann macht man sich wieder alles kaputt, was man vorher mühsam versucht und aufgebaut hat …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C Vorbestellungen ab morgen um 9:01 Uhr

Im Gegensatz zum iPhone 5S lässt sich das marginal günstigere iPhone 5C ab morgen vorbestellen.

In Amerika genau um 0:01 Uhr geht es los. Umgerechnet heißt das auf Deutschland, dass man ab 9:01 Uhr wie gewohnt bei Apple sein iPhone 5C vorbestellen kann. Je schneller das Gerät geordert wird, desto schneller bekommt man es. Auch in Australien, Kanada, China, Frankreich, Hong Kong, Japan, Puerto Rico, Singapur und Großbritannien werden ab morgen Vorbestellungen zugelassen.

Das iPhone 5C kostet 599 € bis 699 € und ist somit nur 100 € günstiger als das High-End Modell. Hier könnt ihr nachlesen, was das Handy alles drauf hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heroes of the Loot: Kultige Retro-Action von den Meganoid-Machern

heroes-iconMit Heroes of the Loot (1,79 Euro) hat Orangepixel (Meganoid, Gunslugs) einen Retro-Action-Titel in 2D-Grafik ganz nach unserem Geschmack neu im App Store. Ihr streift plündernd durch ein unendliches Labyrinth und bekommt es dabei mit allerlei lästigen Widersachern zu tun. Schaltet diese aus und sammelt Belohnungen und Power-ups. Levelfortschritte [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt weitere Informationen zu Touch ID

Der Fingerabdrucksensor im neuen iPhone 5S war sicherlich eine der herausragenden Neuigkeiten auf dem Apple-Event am vergangenen Dienstag. Gleichzeitig kamen aber auch, nicht zuletzt aufgrund der aktuellen Datenschutzdiskussion um NSA und Konsorten, Sicherheitsbedenken hinsichtlich der Speicherung des Fingerabdrucks auf. Bereits auf der Präsentation hat Apple ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Fingerabdrucksdaten weder auf Apple-Servern gespeichert noch in der iCloud gesichert werden. Stattdessen verbleiben diese Informationen auf dem A7-Chip in einem verschlüsselten Bereich lokal auf dem Gerät. Gegenüber dem Wall Street Journal hat Apple dies noch einmal präzisiert. Dabei wurde auch deutlich gemacht, dass keine Bilder des Abdrucks gespeichert werden, sondern lediglich Informationen, anhand derer er identifiziert werden kann. Dies bedeutet, dass selbst wenn es jemandem gelingen sollte, die Verschlüsselung auf dem Chip zu knacken, man hieraus kaum den kompletten Fingerabdruck rekonstruieren könnte.

Neben den Details zur Sicherheit gab Apple zudem auch weitere Informationen zur Funktionsweise des Sensors. Demnach kann es natürlich passieren, dass dieser bei feuchten oder durch einen Unfall "beschädigten" Fingern Aussetzer haben kann. Hierzu und als weiteres Sicherheitsfeature gehört der Fingerabdrucksensor immer mit einem Passcode zusammen. Möchte man also Touch ID nutzen (und dies ist absolut freiwillig!), muss man zusätzlich einen Passcode hinterlegen. Dieser kommt unter anderem dann zum Einsatz, wenn das iPhone neu gestartet oder 48 Stunden lang nicht entsperrt wurde. Hiermit möchte man vor allem Hackern Einhalt gebieten, die zeitintensive Methoden nutzen, um einen Weg zu finden, den Fingerabdrucksensor zu überlisten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S/5C: Apple erhält behördliche Lizenz für China Mobile

Grünes Licht für China Mobile, zumindest aus Sicht der Behörden. Demnach könnten das iPhone 5S und iPhone 5C in Kürze auch beim weltweit größten Mobilfunkanbieter China Mobile landen.

china_mobile

Wie das Wall Street Journal berichtet, haben die chinesischen Behörden Apple die Netzwerk-Lizenz für das iPhone im Netz von China Mobile erteilt. Demnach kann Apple aus Behördensicht seine Geräte bei China Unicom, China Telecom und China Mobile vertreiben.

According to the website of China’s Telecom Equipment Certification Center Wednesday, Apple received what’s called a “network access license” for a handset resembling the iPhone that runs on the mobile standards used by China Mobile for third and fourth generation cellular services. Other licenses were given to Apple for handsets running the technology used by both China Unicom (Hong Kong) Ltd. and China Telecom Corp.

Die offizielle Bestätigung, dass Apple und China Mobile kooperieren, steht nach wie vor aus. Sowohl das iPhone 5S als auch das iPhone 5C unterstützt das TD-LTE Netz von China Mobile. In den letzten Monaten haben Apple CEO Tim Cook und China Mobile Chef Xi Guohua mehrfach über einen Deal verhandelt. Wir sind gespannt, wann die Kooperation auch von offizieller Seite bestätigt ist, der Weg dorthin ist geebnet. Einer Analysteneinschätzung zufolge könnten China Mobile Japans NTT DoCoMo (dieser Deal ist bestätigt) für 35 Millionen zusätzliche verkaufte iPhones im Jahr 2014 sorgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Neuerungen unter iOS 7 Golden Master!

 icon-ios7

Nachdem wir uns mit den neuen iPhones nun ausgiebig beschäftigt haben, geht es an die Veränderungen der Golden Master. Apple hat in unseren Augen sehr viel an der Stabilität des System gearbeitet. Die Bootzeit wurde wieder verringert und auch die Akkulaufzeit scheint nun an einem Punkt angelangt zu sein, der akzeptabel ist. Das System läuft sehr flüssig und wir können uns bis jetzt nicht beschweren. Doch gibt es no