Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 694.946 Artikeln · 3,74 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Fotografie
3.
Dienstprogramme
4.
Soziale Netze
5.
Musik
6.
Finanzen
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Musik
10.
Sonstiges

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Fotografie
6.
Wirtschaft
7.
Produktivität
8.
Dienstprogramme
9.
Wirtschaft
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Sonstiges
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Soziale Netze
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Dienstprogramme
6.
Spiele
7.
Produktivität
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Sonstiges

iPad Apps (gratis)

1.
Unterhaltung
2.
Dienstprogramme
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Produktivität
7.
Sonstiges
8.
Dienstprogramme
9.
Unterhaltung
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Drama
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Filme (gekauft)

1.
Comedy
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Drama
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Drama
8.
Action & Abenteuer
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Justin Bieber & BloodPop®
2.
Ed Sheeran
3.
Bausa
4.
Ofenbach & Nick Waterhouse
5.
Camila Cabello
6.
Ed Sheeran
7.
CamelPhat & Elderbrook
8.
Nico Santos
9.
Portugal. The Man
10.
Mariah Carey

Alben

1.
The Kelly Family
2.
Verschiedene Interpreten
3.
Kollegah & Farid Bang
4.
P!nk
5.
Die drei ???
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Verschiedene Interpreten
8.
Ed Sheeran
9.
Verschiedene Interpreten
10.
Michael Bublé

Hörbücher

1.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
2.
E L James
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Andreas Pflüger
5.
Sebastian Fitzek
6.
Andreas Gruber
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Poppy J. Anderson
9.
Dan Brown
10.
Alexandra Reinwarth
Stand: 23:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

154 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

8. September 2013

36 KW, Sucht, Serien, Apple

Und wieder eine Woche rum, und wieder blieb einiges in meinem Netzwerk hängen.

  • Sucht, auch nach Social Media, darüber sprach Dr. Kurosch Yazdi beim SWR1 Baden-Württemberg. Ich empfand es als sehr angenehm das er dabei nicht den erhobenen Zeigefinger zeigte. Machen heutzutage viele.
  • Oha, irgendwie kannte ich fast jede. Jedenfalls waren sie mir ein Begriff, was sagt das nun über mich aus … ;-) Die schlechtesten Serien aller Zeiten.
  • Ein Artikel über Apple, das wird sicher eine Aneinanderreihung von Huldigungen. Nein, es geht über THE COLORS OF APPLE und der Autor Linus Edwards hat ganze Arbeit geleistet. Faszinierend!
  • Und das Bild der Woche entdeckte ich auf Twitter.Fies. :)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WSJ: Apple testet iPhones mit 6-Zoll Display?

Apple sol laut dem Wall Street Journal iPhones mit einer Displaygröße von 4,8 Zoll bis zu 6 Zoll testen. Aktuell besitzt das iPhone 5 ein 4-Zoll Display, erstmals in der Geschichte des i-Konzerns, welcher bis 2012 ausschließlich 3,5-Zoll Displays in seinen iOS-Geräten verbaute. Nun soll der Bildschirm noch größer werden, allerdings nicht in diesem Jahr. 

Es wäre ein gewaltiger Sprung vom 4-Zoll iPhone auf eines mit 6 Zoll. Apple könnte in den “Phablet”-Sektor eintreten und somit eine Mischung aus Smartphone und Tablet veröffentlichen. Das iPad mini hat bekanntlich einen 7,9 Zoll Bildschirm, das Samsung Galaxy S4 ein 5-Zoll Display. Ein 6-Zoll iPhone würde genau dazwischen liegen.

Zunächst könnte Apple laut den Quellen des WSJ allerdings auf ein 4,8-Zoll Display setzen, das wäre ein erster Versuch, Smartphones mit noch größeren Bildschirmen zu veröffentlichen. Apple hätte laut Komponenten-Zulieferern sogar schon mit dem Test von 4,8-Zoll Bildschirmen in iPhones begonnen. Im Juli hatten wir schon einmal Ähnliches zu berichten. Die Kollegen von MacRumors haben im Februar ein ausdruckbares 5-Zoll iPhone veröffentlicht, denn zuvor tauchten ebenfalls schon Gerüchte zu einem größeren iPhone auf.

Was haltet ihr von den Gerüchten zu einem größeren iPhone? Würde es etwas für euch sein?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mockup: iPhone 5S mit “Ring” um den Homebutton

iphone5s_mockup_ring4

Erst vor wenigen Tagen tauchte die mutmaßliche iPhone 5S Verpackung auf und entfachte eine neue Diskussion rund um einen möglichen Fingerabdrucksensor beim iPhone 5S. Steht das “S” für Sensor oder Scanner? Dienstag Abend werden wir die Antwort darauf erhalten.

Wie implementiert Apple einen Fingerabdrucksensor in das Gerät? Der Bereich des Homebuttons scheint dafür auserkoren. Der Bereich, der regelmäßig vom Daumen des Anwenders heimgesucht wird, könnte gleichzeitig als Sensor bzw. Scanner dienen. Passend zur iPhone 5S Verpackung, die einen silbernen Ring um den Homebutton andeutet, gesellt sich nun ein jüngst aufgetauchter Apple Patentantrag, auf dem ebenso ein solches Element zu sehen ist.

iphone5s_mockup_ring2

Designer Martin Hajek, der sich in den letzten Wochen immer mal wieder zu Wort gemeldet hat, hat sich ans Werk gemacht und ein iPhone 5S Mockup mit modifiziertem Homebutton angefertigt. So, oder so ähnlich könnte das fertige iPhone 5S im unteren Bereich aussehen.

Verschiedene gestaltete Homebuttons sind dabei herausgekommen. Ist es ein “schlichter” Metallring, der den Homebutton umgibt? Ist dieser durchgängig oder unterbrochen beleuchtet? Setzt Apple weiterhin auf das kleine Quadrat auf dem Homebutton? Warten wir es ab. (Danke Marc und Peter)

iphone5s_mockup_ring3

iphone5s_mockup_ring1

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks: Veröffentlichung erst Ende Oktober?

OS X Mavericks

Grundsätzlich ist man bis jetzt davon ausgegangen, dass Apple das neue OS X 10.9 Mavericks auch auf der Keynote am kommenden Dienstag veröffentlichen wird. Der Zeitpunkt wäre nicht schlecht, da auch  neue Hardware, etwa überarbeitete MacBook Pros oder iMacs, erwartet werden. Wie aus gut informierten Kreisen jetzt aber zu erfahren ist, hat Apple offensichtlich andere Pläne. Demnach soll das Unternehmen aus Cupertino das neue Betriebssystem erst Ende Oktober vorstellen.

Welche Gründe gibt es dafür?
Angeblich will sich Apple zunächst auf die Weiterentwicklung von iOS 7 konzentrieren und hier die vorhandenen Ressourcen sinnvoll einsetzen. Zudem war es sowohl bei OS X 10.7 Lion als auch OS X 10.8 Mountain Lion so, dass das Betriebssystem einen Tag nach der Quartalskonferenz veröffentlicht worden ist. Die Kollegen von 9to5mac vermuten, dass Apple diese Tradition fortsetzen könnte. Damit ist auch eine Vorstellung von neuer Hardware auf dem kommenden Apple-Event in Frage gestellt. Es ist durchaus möglich, dass sich Apple am Dienstag ausschließlich mit den neuen iPhones beschäftigt und die neue Hardware auch erst Ende Oktober  zum Verkauf bereit steht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Die NSA kann bei Euch alles mitlesen…

Dass die NSA auf Eurem Mac und PC mitlesen kann, ist bereits länger bekannt – doch jetzt hat der Spiegel Neues herausgefunden.

Auch Smartphones sind demnach nicht sicher vor der Spionage. Das betrifft aber nicht nur Android, sondern auch iOS und BlackBerry-Geräte. So kann die NSA private Nutzerdaten wie SMS, Anrufe und Kontakte problemlos lesen und mithören. Angeblich gibt es für jedes Betriebssystem eine eigens ausgebildete Gruppe, die darauf spezialisiert ist, Zugriff auf private Daten zu erhalten.

Mit so genannten “Scripts” sollen sich am iPhone 38 verschiedene Befehle ausführen lassen. Nur 2009 soll es BlackBerry kurzzeitig geschafft haben, die NSA auszusperren. Aktuell macht allerdings das Gerücht die Runde, dass selbst das als sehr sicher geltende BlackBerry-Mailsystem inzwischen geknackt wurde. Laut eigenen Angaben habe man aber selbst keine Backdoor für die NSA eingebaut. Angeblich soll das Ausspionieren von Smartphones (bisher) aber nicht in allzu großem Ausmaß passiert sein.

(Via Spiegel)

iTopnews on Facebook

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5 iOS 6.1.4 Jailbreak untethered ist gelungen!

WOW! Was winocm in den letzten Wochen für Fortschritte gemacht hat, ist einfach unglaublich. Alles fing damit an, dass er einen funktionierenden Jailbreak für das iPhone 4 unter iOS 6.1.3 gezeigt hat. Zunächst hat er kleine Brötchen gebacken und wollte seine Tweets sogar aufgrund des riesigen Andrangs rückgängig machen, doch dann ging es weiter mit dem iPhone 4S unter iOS 6.1.3. Und heute zeigte winocm tatsächlich ein iPhone 5 mit iOS 6.1.4 Jailbreak!

Wir hatten wirklich nicht mehr vor der Präsentation von iOS 7 mit einem weiteren Jailbreak gerechnet, nachdem die Evad3rs (verantwortlich für evasi0n Jailbreak) sich mögliche Exploits für iOS 7 aufsparen wollten. Seit Februar diesen Jahres wurde nur noch von einem möglichen iOS 7 Jailbreak kurz nach dem Release der neuen Apple-Firmware gesprochen, doch winocm änderte dies schlagartig.

Auf Twitter hat winocm das Foto eines gejailbreakten iPhone 5 geteilt:

iphone5jailbreak

Man kann klar erkennen, dass Cydia installiert ist. Und da Screenshots bekanntermaßen gefälscht werden können, verweisen wir nochmals auf das Beweisvideo von Jeff von iDB.

Als Bonus hat winocm dann noch Code veröffentlicht, mit dem er den Kernel des iPhone 5 geknackt hat. Da hier sichtbar urheberrechtlich geschützter Apple-Code verwendet wurde, benutzte er “Ghostbin”.

Ob und wann wir mit einem Jailbreak-Tool von winocm rechnen können, ist noch völlig offen. Doch aufgrund seiner vielen “Teases” aus Twitter müsste er sicherlich auch schon dabei sein, es zu entwickeln. 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ankündigung: iPhone 5S Live-Ticker auf Macerkopf.de

iphone5s_event_einladung

Wochenlang war es nur ein Gerücht, seit wenigen Tagen wissen wir offiziell, dass Apple am kommenden Dienstag (10. September 2013) zur Keynote einlädt. Dann blickt nicht nur die Medienlandschaft in Richtung Cupertino auch zahlreiche Apple Fans sind gespannt, was der Hersteller aus Cupertino aus dem Hut zaubern wird. Das Motto des bevorstehenden Events lautet “This should brighten everyone´s day.” Tim Cook, Phil Schiller, Craig Federighi, Eddy Cue und Co. werden auf der Bühne stehen und über das iPhone 5S, iPhone 5C und weitere Themen sprechen. Macerkopf.de berichtet wie gewohnt ab 18:30 Uhr per Live-Ticker von dem Event.

Was erwarten wir für den 10. September 2013?
In den letzten Wochen sind außergewöhnlich viele Informationen, Hinweise und Komponenten durch die Gerüchteküche gegeistert, so dass unsere Vorstellung im Hinblick auf die neuen Produkte sehr konkret ist. Ein paar “Unbekannte” dürfte der Abend jedoch parat halten.

In erster Linie wird Apple über neue iPhones sprechen. Dieses dürften auf den Namen iPhone 5S und iPhone 5C hören. Das iPhone 5S wird der Nachfolger des iPhone 5 und wird sich optisch kaum von diesem unterscheiden. Im Gehäuseinneren dürfte es da schon spannender werden. Wir erwarten den A7-Prozessor, ein neues Kamerasystem mit Dual LED-Flash, einen leistungsfähigeren LTE-Chip (LTE+ mit bis zu 150MBit/s), 802.11ac WiFi und einen Fingerabdrucksensor. Eine Option auf 128GB Speicherkapazität und die Erweiterung der Farbpalette (zumindest auf gold) scheinen ebenso gesetzt.

Das iPhone 5C wird ein 4″ Retina Display, ein Kunststoffgehäuse in verschiedenen Farben und abgespeckte Komponenten besitzen. Das iPhone 4 und iPhone 4S wird Apple in Rente schicken. Fraglich ist allerdings, ob und welches iPhone 5 Apple weiter führen wird. Das iPhone 5 mit 16GB ist als einziges Modell dieser Generation durchaus wahrscheinlich.

iOS 7 wird ein weiterer Themenkomplex des Abends werden. Apple wird noch einmal auf die wichtigsten Neuerungen von iOS 7 eingehen und das finale Freigabedatum nennen. Ob auch schon ein Datum zu OS X Mavericks genannt wird, bleibt abzuwarten. Daran glauben wir alledings nicht. Hier zeichnet sich ab, dass Apple OS X 10.9 Ende Oktober veröffentlicht.

Stichwort Mac: Auch die Mac-Familie dürfte kommende Woche Erwähnung finden. Dieses Jahr hat Apple bislang nur das MacBook Air aktualisiert. Der iMac 2013, Mac mini 2013, Mac Pro und das MacBook Pro stehen in der Warteschlange. Die Aktualisierung aller Modelle halten wir für unwahrscheinlich. Eins bis zwei Familienmitglieder dürfte sich Apple rauspicken. Eher untergeordnet konnte Apple auch über neues Zubehör, iCloud und Siri sprechen. Auch AppleTV soll ein Software-Update erhalten.

Wann und Wo?
Ab 18:30 Uhr geht es hier bei Macerkopf.de los. Um 19 Uhr beginnt die Apple Keynote und wir wollen die Zeit bis zum Start nutzen, um über die jüngsten Gerüchte zu sprechen. Ein paar Knabberein und ein kühles Getränk dürfen nicht fehlen. Ab 19Uhr geht es dann mit der Keynote los. Wir freuen uns und hoffen, ihr seid wieder dabei.

Update (aufgrund der vielen Nachfragen): Bislang ist nicht bekannt, ob Apple auch einen Live-Stream anbieten wird. Für gewöhnlich gibt Apple dies erst am Tag der Keynote bekannt. Sobald wir darüber Erkenntnisse haben, lassen wir es euch wissen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Verklagt von Breaking-Bad-Fans

Apple hat aktuell eine Klage von Fans der Serie Breaking Bad am Hals, weil nicht alle Episoden geliefert wurden.

Ursprünglich sollten Kunden, die sich extra einen Season Pass für die Serie leisten, sämtliche Folgen der letzten Staffel erhalten. Allerdings wurden nicht alle der insgesamt 16 Folgen angeboten, da die letzte Staffel zweigeteilt ist. Die Kunden bekamen also nur acht Folgen – und fordern jetzt die restlichen 22,99 Dollar für die HD-Version beziehungsweise 14,99 Dollar für die SD-Variante zurück. Die genaue Klageschrift gibt es hier nachzulesen.

breaking bad Bild1(Via thenextweb)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMovie für iPhone kompatibel mit iPhone 6 und iPhone 7

Am gestrigen Samstag überraschte Apple alle Kunden, die gerade die iPhone App iMovie herunterladen wollten. Auf der Detailseite zur Applikation im App Store Kanada konnte man nämlich lesen, dass die App unter anderem auch mit dem iPhone 6 kompatibel sei. Informierte Fans des Unternehmens aus Cupertino sollten jedoch wissen, dass ein Smartphone mit einer solchen Bezeichnung wohl erst in Zukunft folgen wird.

iMovie für iPhone Fehler

Hier findet Ihr den Text, den Apple in den Informationen zur Kompatibilität der App iMovie veröffentlichte: „Compatibility: Requires iOS 6.0 or later. Compatible with iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPod touch, and iPad. This app is optimized for iPhone 6“

Menschen machen Fehler

Der Tippfehler wurde aktuell bereits behoben, sodass man wieder „optimized for iPhone 5“ auf der Detailseite der App lesen kann. Dennoch könnte man nun auch davon ausgehen, dass Apple vorschnell einige Dinge vor dem Start der neuen iPhones am kommenden Dienstag anpasst, die wiederum mit einem Klick nach der Keynote offiziell präsentiert werden sollen. Ob das spekulierte iPhone 5S nun als iPhone 6 von Apple vermarktet wird, ist ebenso fraglich. Eigentlich konnte man bis dato davon ausgehen, dass das iPhone 6 erst 2014 erscheinen wird. (via)

Was meint Ihr zum Fehler von Apple? Pikant ist zudem, dass im App Store für Neuseeland an der gleichen Stelle sogar den Hinweis „optimized for iPhone 7“ zu erkennen war. :)

Wir sind gespannt, was uns am Dienstag erwartet!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iActivity Monitor

Best Activity Monitor App auf dem Markt.

Die erweiterte Anwendung zeigt folgende Informationen:

  • CPU, RAM und Festplatten-Nutzung
  • Akkustand und geschätzte Arbeitszeit
  • Wi-Fi, Edge/3g/LTE Verkehr
  • laufende Prozesse
  • Informationen über Gerät
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anemo: Genialer Tweak bringt Quick Reply für iDevices!

Gestern wurde mit Anemo ein neuer Tweak von A³tweaks, die Macher von Auxo und Co. veröffentlicht. Dieser Tweak bringt eine Quick Reply-Funktion für die Nachrichten-App auf unsere iDevices.

Konzipiert und Designed wurde der Tweak von keinem geringeren als Sentry und entwickelt wurde das Ganze von John Corbett. Inzwischen gibt es schon den ein oder anderen Tweak, der eine “Quick Reply”-Funktion bietet, Anemo perfektioniert diese Funktion und sieht dabei noch fantastisch aus!

Quick Reply like it was meant to be.

Anemo 1 Anemo 2

Klickt man ganz normal auf den Banner, so wird man wie gewohnt zur Nachrichten-App weitergeleitet. Klickt man jedoch auf das neue Symbol, rechts an der Banner-Notification, so öffnet sich das Quick Reply-Fenster. Damit kann man auf Nachrichten antworten, ohne erst die Nachrichten-App öffnen zu müssen oder die aktuell offene App zu verlassen. Richtig praktisch!

Anemo 4 Anemo 3

Aktuell bietet der Tweak noch keine Einstellungsmöglichkeiten (wofür auch?) und kostet kleine 2,99 Dollar. Ein Update mit “Quick Compose Sheet”, Quick Reply-Funktion direkt aus dem Notification Center und Sperrbildschirm und mehr ist außerdem schon in Arbeit.

Anemo quer

Der Tweak bietet die Funktion, die sich viele iOS-Nutzer schon länger wünschen und überzeugt mit einer super Performance, tollem Design, das perfekt zu iOS 6 passt und einem fairen Preis. Viel Spaß damit!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Patentantrag zeigt Fingerabdrucksensor, NFC-Technologie und einen kleinen Metall-Ring

Es bleibt spannend und bis zur finalen Vorstellung des iPhone 5S/5C am Dienstag Abend werden und sicherlich noch ein paar Gerüchte rund um die neuen iPhones begleiten. In welchen Farboptionen bietet Apple die Geräte an? Wo gliedert sich das iPhone 5C preislich ein. Wird es eine 128GB Speicheroption geben? Integriert Apple beim iPhone 5S einen Fingerabdrucksensor? Und wenn ja, wie?

patent_figerabdruck_nfc1

Vor wenigen Tagen sind Fotos der mutmaßlichen iPhone 5S Verpackung aufgetaucht, auf denen ein veränderter Homebutton zu erkennen ist. Spiegelt der kleine silberne Kreis im Bereich des Homebuttons die Kreise auf der Apple Einladung zur Keynote wieder?

Dazu passend haben die Kollegen von PatentyApple ein Apple Patentantrag ausgegraben, der einen Finderabdrucksensor mit der Near Field Communication (NFC) Technologie kombiniert. Setzt Apple beim Fingerabdrucksensor auf NFC? Das Patent untermauert zumindest diese Theorie.

patent_figerabdruck_nfc2

Jetzt wird es spannend. In dem Patentantrag zeigt Apple einen überarbeiteten Homebutton, den ein kleiner Metallring umgibt. Dieser könnte in Kombination mit dem Homebutton für den Fingerabdruckscanner im iPhone 5S verantwortlich sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infos zum MacMania Live-Ticker

MacMania Logo - white

Übermorgen ist es soweit und wir werden wieder LIVE von der Keynote berichten, die um 19:00 Uhr starten wird. Der Ticker ist wie gehabt unter ticker.macmania.at erreichbar und für iPhone, iPad und den normalen Rechner optimiert, damit ihr auch mobil immer auf dem neuesten Stand seid! Wir werden die Berichterstattung ab 18:45 Uhr auf unserem Server starten und ihr könnt den Ticker jederzeit besuchen.

WICHTIG:
Technisch haben wir den Ticker im Hintergrund komplett umgearbeitet und optimiert, damit das System noch stabiler und schneller ist. Unser Blog bleibt bestehen und läuft normal weiter. Wir möchten euch aber nochmals darauf hinweisen, dass ihr bitte nicht händisch reloadet, da ihr sonst nicht mehr auf den Server gelassen werdet. Daher bitte: Lasst das System selbst laden! Wir wünschen euch auf jeden Fall viel Spaß und hoffen, dass alles wieder reibungslos funktionieren wird.

ticker.macmania.at

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mitdiskutieren: Keynote, Apple Store & Autorennen

In unserem Forum wird wieder fleißig diskutiert – seid ihr schon dabei?

ForumDieses Phänomen haben wir in den vergangenen Jahren immer wieder feststellen können: Immer, wenn eine Apple Keynote ansteht, steigen die Zugriffszahlen an. Die Community ist heiß auf neue Produkte und natürlich auch die eine oder andere Überraschung. Wer es nicht mehr erwarten kann und sich schon jetzt über die Präsentation am Dienstag unterhalten will, kann das natürlich in unserem Forum tun.

“Ich könnte mir vorstellen, dass das iPhone 5C mehr für den chinesischen Markt gedacht ist, während das 5S mehr auf den westlichen Markt setzt”, schreibt zum Beispiel appgefahren-Leser Grubi. Das deckt sich übrigens mit unseren Informationen – wobei das neue “günstige” iPhone-Modell ursprünglich sogar nur für den asiatischen Markt gedacht war, nun aber doch weltweit erscheinen dürfte. (zum Keynote-Thema)

Nach einer Keynote führt der Weg ja früher oder später auch in einen Apple Store. Wir haben eine kleine Erfahrung schon in diesem Artikel niedergeschrieben, auch im Forum wird über den Service von Apple diskutiert. ” Bisher habe ich nicht ein einziges mal negative Erfahrungen gemacht. Selbst bei einem Schaden, für den Apple nicht hätte aufkommen müssen, wurde das Gerät anstandslos ausgetauscht”, schreibt AndreKleve. Wie sieht es bei euch aus? (zum Apple Store-Thema)

Und dann hätten wir noch ein Spiel, an dem sich die Geister scheiden: 2K Drive. Auf der einen Seite bietet es richtig viel Abwechslung, auf der anderen Seite enttäuschen Sound und Bezahl-Modell. Seid ihr vielleicht Rennsport-Fans und habt den Titel am Wochenende schon ausgiebig angespielt? Dann diskutiert auch hier mit den anderen Nutzern. (zum 2K Drive-Thema)

Zugriff auf das appgefahren Forum habt ihr entweder über den Browser, alternativ aber auch über unsere kostenlose Universal-App für iPhone und iPad.

Der Artikel Mitdiskutieren: Keynote, Apple Store & Autorennen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple am Abend: Lady Gaga, Homebutton am iPhone 5S als Mockup

Mit zwei fixen Apple-News am Sonntagabend entlassen wir Euch so langsam zum Tatort-Schauen…

Zunächst Lady Gaga: Nach längerem Warten gibt es den Auftritt von Frau Germanotta beim iTunes-Festival am 1. September nun auch für uns zum Ansehen. Wer diese Art von Musik mag, klickt in die iTunes Festival-App.

Auch neu ist ein Mockup vom Homebutton des iPhone 5S. Der neue Knopf, angeblich ja mit Fingerabdruck-Sensor, dürfte das letzte große Geheimnis des ansonsten gründlich durchgeleakten neuen iPhones sein. Wie er aussehen könnte, hat sich ein tüchtiger Designer ausgedacht. 9to5Mac zeigt den Entwurf.

Mockup Homebutton iPhone 5S

iTunes Festival London 2013 iTunes Festival London 2013
(932)
Gratis (uni, 37 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Fotos zeigen Logic Board

Apple-Fans müssen sich nur noch wenige Tage bis zu den neuen iPhones gedulden. Dass beim iPhone 5S als Nachfolgemodell des aktuellen iPhone 5 wohl nur technische und keine optischen Anpassungen zu erwarten sind, wird bereits seit einigen Monaten spekuliert. Beim iPhone 5C dreht es sich hingegen um eine Low-Budget-Version, die zu einem niedrigeren Preis angeboten werden soll. Zu diesem Smartphone sind nun neue Aufnahmen aufgetaucht, die das Logic Board zeigen.

Logic Board des iPhone 5C

Die Fotos wurden beim chinesischen Netzwerk Weibo publiziert und zeigen recht wenige Änderungen im Vergleich zum iPhone 5 aus dem vergangenen Jahr. Am Kopf des Logic Boards sind unter anderem 5 Anschlussstellen für Verschraubungen zu erkennen. Diese stellen unter anderem die Verbindung zum Display, den Mikrofonen, Lautsprechern, Kameras und einigen weiteren technischen Komponenten des iPhones her.

Differenzen im Vergleich zum Logic Board des iPhone 5

In diesem Zusammenhang ist vor allem die veränderte Position des Beschleunigungssensors zu erkennen. Dieser befindet sich nämlich beim auf dem Foto erkennbaren Logic Board unter der schwarzen Abdeckung. Dieser Bereich lässt auch noch keinen Blick auf die verschiedenen Anschlüsse zu. Gleiches gilt auch für den A Chip, der wohl an derselben Stelle wie beim Logic Board des iPhone 5 verbaut wird.

Apples iPhone 5C soll aller Voraussicht nach gemeinsam mit dem iPhone 5S auf der Keynote am kommenden Dienstag enthüllt werden. Ein Marktstart ist für den 20. September 2013 geplant. Bis dahin werden wir weitere Informationen zum günstigen iPhone von Apple bekommen haben.

Die Keynote zum iPhone-Event könnt Ihr traditionell beim uns im Apfelnews Liveticker gratis mitverfolgen. Schaut einfach in den kommenden Tagen auf unsere Webseite und nehmt euch für den Dienstagabend zwei Stunden Zeit.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick KW36

Noch 48 Stunden und dann beginnt das Media-Event in Cupertino. Was wird uns Apple alles präsentieren? Wie bereits angekündigt, gibt es am Dienstag ab 19Uhr den gewohnten iSzene Live-Ticker. An dieser Stelle erhaltet ihr wie jeden Sonntag den Wochen-Rückblick.

In der KW 36 veröffentlichte News:
Das iSzene Team wünscht Euch viel Spaß beim Lesen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zombie-Woche: Ballern! Action! Zombies!

Das letzte Spiel, dass wir Euch in unserer Zombie-Woche vorstellen möchten, ist herrlich abgedreht. So abgedreht, dass man ihm verzeiht, dass es von Gameloft um einen In-App-Store herum konzipiert wurde. »Zombiewood: Ballern! Action! Zombies!« heißt das Spiel wenig subtil. Wollen wir nicht lang drum herum reden: Den Testbericht findet Ihr unter diesem Link. Viel Spaß […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 5: eine “Serie” neuer Fotos

ipad5_ipad4_2

In der kommenden Woche werden wir erstmals das neue iPhone 5S und iPhone 5C zu Gesicht bekommen. Bis Apple das iPad 5 präsentiert, werden vermutlich noch vier weitere Woche ins Land ziehen. Je näher die neuen iPads rücken, desto regelmäßiger bekommen wir auch Bauteile zum iPad 5 und iPad mini 2 zu Gesicht.

ipad5_ipad4

Vor wenigen Tagen haben wir euch hier und dort bereits Fotos zum iPad 5 und iPad mini 2 gezeigt, am heutigen Tag gibt es die nächste “Serie”. Wieder einmal ist es Sonny Dickson, der das iPad 5 bzw. iPad 5 Bauteile vor die Linse bekommen hat.

ipad5_ipad4_3

Viel Neues gibt es auf den Bildern nicht zu sehen. Sie hinterlassen allerdings einen sehr guten Eindruck, wie sich das iPad 5 und Vergleich zum iPad 4 verändern wird. Das Foto, bei dem die iPad 5 Front auf dem bisherigen iPad 4 liegt, verdeutlich, wie stark der Rahmen um das Display schrumpft. Aber auch die restlichen Fotos zeigen, welche Veränderungen geplant ist. (Danke Marc und Phillip)

ipad5_ipad4_4

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 5: 85 neue hochauflösende Fotos

It’s not a trick, it’s a Sonny! Apples neuer Ober-Leaker Sonny Dickson hat wieder zugeschlagen – und satte 85 neue Fotos vom iPad 5 gepostet.

Die exzellenten hochauflösenden Aufnahmen finden sich auf Dicksons eigener Website. Sie zeigen erstmals so richtig, wie sehr Apple das neue iPad im Vergleich zum Moppel-Vorgänger abgespeckt hat. Und einen LED-Blitz gibt es erneut nicht. Aber wer fotografiert schon mit dem iPad?

Besuch lohnt sich jedenfalls!

iPad 5 Leak iPad 5 Leak iPad 5 Leak

Follow us on Twitter

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTopnews intern: Zurück auf Sendung [UPDATE]

Zugegeben, es war eine verdammt lange Nacht – Stolz präsentieren wir nun iTopnew[S] wie [Speed].

Update Montag, 12:50 Uhr: Alle Leser, die bisher keine Push-Nachrichten bekommen haben, sollten einen Push für diese Meldung erhalten haben – und folgende Pushes kommen nun auch wieder an.

Update 16:45 Uhr: Wir konnten alle wichtigen Arbeiten inzwischen abschließen, nur die Push-Funktion arbeitet bei manchen Lesern noch nicht korrekt. Dafür möchten wir uns entschuldigen – aber da es in letzter Zeit öfter Schwierigkeiten mit Push gab, nehmen wir die Server-Umstellung zum Anlass, dafür direkt auch eine gute und dauerhafte Lösung zu finden.

Sicher wird euch die schnellere Ladezeit der App (und auch der Website) aufgefallen sein: Durch stärkere Server, verbesserte Komprimierung und vorausschauendes Caching spart ihr ab sofort bis zu 90% der übertragenen Datenmenge ein – das schont unterwegs euer Daten-Volumen. Das Aktualisieren geht deutlich schneller, und die Artikel öffnen sich nun meist sofort. Auch das Surfen auf unserer Website macht jetzt noch mehr Spaß. Auf kommende Last-Spitzen sind wir gut vorbereitet.

Durch den Server-Wechsel auf andere IP-Adressen musste sich diese Änderung übrigens zunächst im DNS (Domain Name System) “herumsprechen” – und die iDevices haben genau wie z.B. DSL-Router einen DNS-Cache, der nur alle paar Stunden nach Änderungen schaut. Deswegen bitten wir zu entschuldigen, dass manche von euch etwas länger keine Verbindung in der App hatten. Vielen Dank für euer Verständnis!

Solltet ihr Fragen oder Probleme haben, könnt ihr uns wie immer gern gern unter info@itopnews.de erreichen.

201309_08_Logo-iTopnewS

Neue und sehr leistungsfähige Systeme, Optimierungen am Front- wie auch am Back-End und Performance-Verbesserungen – das sind die Ergebnisse dieser langen Nacht ohne Schlaf. Dafür gibt es jetzt iTopnews nicht nur schneller, sondern auch stabiler und für mehr Zugriffe gleichzeitig ausgelegt.

Doch nach der Optimierung ist vor der Optimierung, daher ist Stillstand kein Thema für uns. Wir haben noch viel vor mit Euch, sowohl bezogen auf unseren Web-Auftritt, wie auch auf unsere App, und einiges davon wird Euch schon in Kürze heimsuchen. In diesem Sinne danken wir sehr für Eure Geduld und wünschen Euch jetzt mehr Spaß denn je mit iTopnews.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst: Nächstes iPhone wird über 4,5 – 5-Zoll-Screen verfügen

samsung-galaxy-note-2-vs-galaxy-s3-vs-iphone-5-1

Das neue iPhone 5S hat ist noch nicht einmal vorgestellt, schon machen sich einige Analysten dieser Welt darüber Gedanken, wie das iPhone des Jahres 2014 bezüglich der Displaygröße aussehen könnte. Dies dürfte darin begründet liegen, weil das Wall Street Journal letzte Woche darüber berichtet hat, dass Apple angeblich mit Displaygrößen bis zu 6-Zoll experimentieren soll. Als erster hat sich Analyst Ming-Chi-Kuo von KGI Securities in die Öffentlichkeit gewagt und gibt seine Einschätzungen preis. Seiner Meinung nach wird das nächste iPhone (wahrscheinlich iPhone 6 genannt) über einen 4,5 bis 5-Zoll-Screen verfügen.

Folgt Apple dem allgemeinen Trend?
Zugegeben: Das 4-Zoll-Display des iPhone 5 wirkt im Vergleich zu dem Smartphones der Konkurrenz schon fast klein. Dennoch dürfte für Apple (hoffentlich) nicht im Vordergrund stehen, den anderen Herstellern zu folgen, sondern sich auch Gedanken über die Bedienbarkeit zu machen. Bei Apple war es immer wichtig, das Smartphone auch nur mit einer Hand bedienen zu können. Da natürlich die Größe der Hand von Mensch zu Mensch variiert, wird es schwierig sein, hier eine klare Grenze zu ziehen, wann das Display für eine Einhand-Bedienung zu groß wird. Um diese Grundvoraussetzung seitens Apple einzuhalten, wird aber eine Displaygröße von vielmehr als 4,5-Zoll wahrscheinlich nicht möglich sein. Zudem sollte ein Smartphone, unserer bescheidenen Ansicht nach, auch noch in die Hosentasche passen.

Welche Displaygröße könnte ihr euch beim iPhone 6 vorstellen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 8.9.13

Produktivität

PDF Paper Renamer PDF Paper Renamer
Preis: 0,89 €

Fotografie

FunSketck Lite FunSketck Lite
Preis: Kostenlos

Spiele

Bally Lemon Jump Bally Lemon Jump
Preis: Kostenlos
MemoUp MemoUp
Preis: 1,79 €
Rainbow Team Rainbow Team
Preis: 1,79 €
CrazyCharacter CrazyCharacter
Preis: Kostenlos
Imminent Threat Imminent Threat
Preis: 0,89 €
Replicators Replicators
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apfelnews Wochenrückblick: Dienstag, Kinder, wirds was geben [iPhone 5S/iPhone 5C]

Zwei mal schlafen noch, dann ist es so weit: Tim Cook und seine Mitstreiter werden die Bühne betreten, um der Welt das neueste iPhone zu präsentieren. Wobei man wohl eher von den neuesten iPhones sprechen sollte, denn Apple wird in diesem Jahr wohl zwei Modelle auf den Markt bringen. Zum einen das iPhone 5S, das der direkte Nachfolger des iPhone 5 ist, und zum anderen das iPhone 5C, eine günstigere Variante aus Plastik. Dieses Jahr hat Apple direkt in das Hauptquartier nach Cupertino geladen. Kein Wunder also, dass das Thema iPhone in dieser Woche noch einmal sehr präsent war. Dies spiegelt sich auch in unserem Wochenrückblick wieder. Aber auch heute haben wird nicht nur vom iPhone zu berichten.

iPhone 5S

Apple 10.09. Einladung

Anfang der Woche flatterten die Einladungen für den 10.09. in die Briefkästen ausgewählter Journalisten und anderer handverlesener Gäste. Dieses Jahr haben die Besucher der Keynote die Ehre, Apples eigenen, hochheiligen Hallen zu betreten. Nirgendwo anders als in Apples Hauptquartier in Cupertino findet die Veranstaltung statt. Das iPhone 5S, das am Dienstag Abend präsentiert wird, ist wohl nach wie vor eines der am meisten erwarteten Hardware-Updates von Apple in diesem Jahr. Die Erwartungen sind groß, auch wenn bei dem Sprung auf das S-Modell normalerweise nur wenige bahnbrechende neue Features vorgestellt werden.

Immer noch im Gespräch ist der Fingerabdrucksensor, der angeblich unter dem Home-Button des iPhone 5S verbaut werden soll. Ein erneuter Hardware-Leak, namentlich ein Bauteil des Homebuttons, unterstützte diese Gerüchte in dieser Woche erneut. Ob ein Fingerabdruckscanner im Homebutton einen wirklichen Mehrwert bietet oder sich als technisch nette, aber unnötige Spielerei herausstellt, bleibt wohl abzuwarten. Fest dürfte allerdings stehen, dass Apple durchaus das Zeug dazu hat, ein solches Feature softwareseitig auf eine Art und Weise zu integrieren, die dazu führt, dass man sie auch gerne nutzt. Mittelfristig könnte der Fingerabruckscanner Apple auch einen Vorsprung in Sachen mobiles Payment bringen. Allerdings geht die Gerüchteküche davon aus, dass das Feature anfangs nicht zu diesem Zweck verwendet werden wird. Ganz davon abgesehen, dass ein Fingerabruckscanner im Homebutton des iPhone 5S noch lange nicht als in Stein gemeißelt gesehen werden kann.

Auf jeden Fall dürfte der Run auf das iPhone 5S wie gewohnt groß sein – Fingerabdruckscanner hin oder her. Kein Wunder, schließlich campieren in den USA bereits erste Fans vor einigen Apple Stores. Und das mehr als 10 Tage vor dem geplanten Verkaufsbeginn. Ob ein Smartphone es wert ist, einen beträchtlichen Teil seines Jahresurlaubes dafür zu opfern, sei an dieser Stelle mal dahingestellt. Falls ihr selber etwas geduldiger seid, aber dennoch möglichst schnell ein iPhone 5S in den Händen halten wollt, dann könnt ihr in diesem Artikel nachschauen, wie und wo ihr das iPhone 5S vorbestellen könnt. Mit etwas Glück habt ihr das Gerät dann zum Verkaufsstart am 20.09. in der Hand.

Eine besondere Bedeutung misst Apple dieses Jahr dem Markt in China zu. Kein Wunder, schließlich handelt es sich um den weltweit größten Smartphone-Markt. Aus diesem Grund startet das iPhone 5S erstmals in der Geschichte des iPhones zeitgleich in den USA und China. Die Chinesen bekommen am 11.09. sogar eine eigene Keynote. Um das iPhone 5S auch in China zu etablieren, strebt Apple eine Kooperation mit China Mobile an.Der weltweit größte Mobilfunknetzbetreiber hält 63 Prozent aller chinesischen Mobilfunkkunden unter Vertrag und kann damit getrost als Schlüssel zum chinesischen Markt bezeichnet werden.

iPhone 5C

Auch das iPhone 5C soll Apple beim Fuß fassen auf dem chinesischen Markt behilflich sein. Gerüchteweise wird es dort aber etwas später als das iPhone 5S starten, um dessen Chancen nicht zu kannibalisieren. Das günstige Smartphone soll zusammen mit dem iPhone 5C vorgestellt werden und als preisgünstigere, aber dennoch moderne Alternative vor allem Käuferschichten in umsatzschwächeren Ländern ansprechen.

Aber auch in Ländern wie Deutschland kann es Apple nicht schaden, breitere Käuferschichten anzusprechen. Laut dem Kantar Wordpanel ComTech ist der Marktanteil des iPhones in Deutschland ziemlich gefallen.

Die Zukunft des iPhones

In den letzten Tagen gab es auch einige Spekulationen über die Zukunft des iPhones. Ich kann es gar nicht oft genug schreiben: Apple hat mit dem iPhone schon immer eine bestimmte Käuferschicht angesprochen und diese auch erreicht. Mittelfristig ist es aber nötig, auch andere Käuferschichten anzusprechen. Und ein nicht unwesentlicher Teil der Smartphone-Kunden hat Interesse an einem Smartphone mit großem Display, das sozusagen als Hybrid zwischen Smartphone und Tablet fungiert, was man inzwischen wohl als “Phablet” bezeichnet. Um diese Käufer ansprechen zu können, muss Apple das iPhone-Portfolio auseinanderziehen und mehr Modelle anbieten. Nur so kann es gelingen, in absehbarer Zeit wieder Marktanteile gutzumachen.

Und genau dorthin steuern die Spekulationen in den letzten Tagen wieder. Laut dem Wall Street Journal testet Apple bereits seit längerem iPhone mit unterschiedlichen Displaygrößen, die rauf bis 6 Zoll gehen. Der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities knüpfte an diesen Bericht an und sagte, dass die iPhone-Version im Jahr 2014 eine Displaydiagonale von 4,5 – 5 Zoll haben wird. Allein gesehen kann das nicht die Lösung sein, sondern Apple sollte sich darauf konzentrieren, mehrere Displaygrößen ins Angebot zu nehmen. Dabei sollte man nicht vergessen, dass es auch Kunden gibt, die von Smartphones mit mehr als 4 Zoll Displaygröße nicht gerade begeistert sind.

Software (iOS 7 und OS X Mavericks)

iOS 7

Von den beiden Software-Veröffentlichungen, die uns in diesem Jahr noch erwarten, hängt nur eine unmittelbar mit der Keynote am Dienstag zusammen. Denn was wäre ein neues iPhone ohne ein neues iOS? Daher wird Apple die finale Version von iOS 7 eine Woche nach der Keynote und damit pünktlich vor dem Verkaufstart des iPhone 5S und 5C für die Allgemeinheit freigeben.

Über iOS 7 wurde ja nun schon mehr als genug geschrieben, also wollen wir es an dieser Stelle dabei belassen, den Lesern, die noch iOS 6 verwenden (leider gab es auch dieses Jahr zu viele “unberechtigte” Beta-Tester) mit auf den Weg zu geben, dass sich das Update lohnen wird.

Ein kurzes Wort noch über iOS allgemein: Nach geraumer Zeit ist es einem Hacker endlich gelungen, ein iPhone 5 unter iOS 6.1.4 mit einem Jailbreak zu versehen. Leider kommt dies etwas spät, da die genutzten Lücken unter iOS 7 wieder geschlossen sind.

Neben iOS 7 freuen sich auch viele Apple-User auf das Update von OS X. Es besteht jedoch leider die durchaus reelle Möglichkeit, dass wir uns darauf noch bis Ende Oktober gedulden müssen.

Was sonst noch geschah

Mitte der Woche tauchten Vorwürfe von China Labor Watch über mögliche Verletzungen von Arbeiterrechten in einer Fabrik auf, die zu Apple-Zulieferer Jabil Circuit gehört. Apple nahm sich die Sache zu Herzen und hat bereits eine Untersuchung eingeleitet.

Samsung hat am 04.09. die Samsung Galaxy Gear vor, eine Smartwatch, die vorerst nur als Zubehör für die Galaxy Note Reihe fungiert. Eine Erweiterung der Modellliste ist aber geplant.

Außerdem hat ein deutsches Gericht die einstweilige Verfügung aufgehoben, die die Deaktivierung der Push Notifications bei iCloud Mail erzwang. Deutsch iOS-User dürfen also darauf hoffen, dass das Feature bald wieder verfügbar ist.

Weiterhin wurde bekannt, dass Software-Riese Microsoft das Kerngeschäft des finnischen Handy-Herstellers Nokia übernehmen wird. An dieser Stelle möchten wir euch auch noch einmal den Leserkommentar von Martina zu dem Thema ans Herz legen.

iPhone 5S und 5C: Liveticker auf Apfelnews

Selbstverständlich werden wir auch am Dienstag wieder mit einem Liveticker für euch da sein und euch alle Infos zur Keynote liefern. Ab 18 Uhr schalten wir um, und würden uns freuen, euch begrüßen zu können.

Apfelnews im Sozialen Netz

Das war unser Wochenrückblick für diese Woche. Wir hoffen, die Lektüre hat euch gefallen und würden uns sehr freuen, euch auch in der nächsten Woche wieder häufig und zahlreich auf unserer Seite begrüßen zu können.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos vom Logic Board des iPhone 5C aufgetaucht

Wie schon bei den letzten Neuvorstellungen von iOS-Geräten sind mittlerweile fast alle Komponenten der neuen Geräte aufgetaucht. Nun sind Bilder auf der Seite ctechcn.com veröffentlicht worden, welche das Logic Board des günstigeren iPhone 5C zeigen sollen. Das Logic Board unterscheidet sich optisch kaum von dem des aktuellen iPhone 5, allerdings kann es natürlich nicht sicher festgestellt wer ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reportage: Sichere Alternativen zu WhatsApp?

Hack Hacker Sicherheit Schloss

WhatsApp ist der größte und meistbenutzte Messenger. Nach eigenen Angaben hat der Dienst weltweit ca. 300-Millionen Nutzer und alleine in Deutschland sind es wohl 20 Millionen aktive Nutzer, die WhatsApp mindestens ein mal im Monat benutzen. Das sind Hammer-Zahlen, aber was bedeutet das im Angesicht von Prism, Tempora und XKeyscore? Sollten wir Kommunikation wirklich so sorglos nutzen? Und sind wir mal ehrlich, WhatsApp ist nicht der sicherste Dienst, er ist eher sehr weit entfernt davon…

Die Kommunikation läuft hier komplett unverschlüsselt ab und auch das komplette Adressbuch wird vollständig auf die Server von WhatsApp übertragen, im Klartext. Das bedeutet, dass irgendwo auf dem Weg von eurem Endgerät zum Empfänger, jede Nachricht oder euer Adressbuch mit einfachsten Mitteln abgefangen, gelesen und gespeichert werden kann. Und wenn nur die Hälfte von dem stimmt was in den Nachrichten über die Snowden-Enthüllungen zu lesen ist, wird im Grunde die komplette Internet-Kommunikation überwacht, mitgeschnitten und auch ein großer Teil gespeichert.

Aber was ist die Alternative? Nun, eine Möglichkeit wäre es natürlich – unabhängig von Geheimdiensten denn auch Hacker können ohne große Probleme solche Kommunikation lesen – die Nachrichten zu verschlüsseln. Das ist aber oft nicht so einfach wie es sich anhört. Im E-Mail-Bereich z.B. gibt es Möglichkeiten wie PGP oder S-MIME, die sind für den Otto-Normalverbraucher jedoch nicht benutzbar. Heute schauen wir uns aber für den Bereich der Messenger wie WhatsApp einmal Alternativen an, die mit einer Lösungen daher kommen, die auch für “normalen” Menschen nutzbar sind.

Gut verschlüsselte Kommunikation läuft im Grunde nach folgendem Prinzip ab: Die Nachricht die ich sende, wird mit einem öffentlichen Schlüssel verschlüsselt. Dieser Schlüssel kann jedem bekannt sein, da hiermit die Nachricht nicht entschlüsselt werden kann. Das geht nur mit dem privaten Schlüssel, und dieser ist wiederum nur dem Empfänger bekannt. Erst auf dem Gerät des Empfängers kann die Nachricht dann damit tatsächlich entschlüsselt und gelesen werden. Das ist asynchrone Verschlüsselung.

Es gibt noch die synchrone Verschlüsselung. Dabei wird der Key mit dem die Nachricht verschlüsselt wird auch dafür genutzt, um sie wieder zu entschlüsseln. Sie ist also nicht so sicher wie die asynchrone.

Was so einfach klingt, ist in der Realität jedoch deutlich komplizierter…

Ach ja, hier ein Disclaimer: Wir können hier nicht für die Sicherheit der genannten Dienste garantieren! Wir raten keinem dazu einen der hier vorgestellten Dienste zu nutzen, wenn er wirklich etwas mitzuteilen hat, was für NSA und Co. für Interesse sein könnte! Wir sind keine Crypto-Expterten und können nur einen kleinen Überblick, nicht aber eine Bewertung oder Empfehlung von Diensten geben!

Aber kommen wir nun zu den Alternativen die versprechen, das Problem der Verschlüsselung im Messenger-Bereich endlich zu lösen!

Threema – Die Schweizer Lösung

Threema

Threema sollte mittlerweile jedem ein Begriff sein. Der Schweizer Dienst verspricht, Nachrichten mit einer asynchronen Verschlüsselung zu sichern. Da die Schlüssel einzig auf dem Gerät des Nutzers generiert werden, soll es auch Threema nicht möglich sein, die Nachrichten zu entschlüsseln.

Um sicher zu stellen, dass der Kontakt mit dem man gerade schreibt auch wirklich der vermutete Kontakt ist, gibt es 3 Sicherheitsstufen (deshalb auch der Name und das Logo). Bei Stufe 1 (rot oder unsicher) hat man den von der App generierten Benutzernamen eingegeben und den Benutzer so gefunden. Bei Stufe 2 (gelb oder bedingt sicher) ist das Gegenüber mit den gleichen Daten auch in den eigenen Kontakten vorhanden. Und bei Stufe 3 (grün und damit sicher) kennt man den Kontakt auch “im richtigen Leben” und hat einen QR-Code vom Gerät des Freundes gescannt.

Threema ist zur Zeit der bekannteste WhatsApp-Konkurent, der sich Sicherheit auf die Fahnen geschrieben hat. Leider ist die App nicht gerade hübsch, es werden keine Emojis unterstützt und auch ein Gruppen-Chat ist bisher nicht möglich. Damit hinkt der Schweizer Dienst noch um ein paar Features hinterher. Gerade die Gruppen-Chat-Funktion wird sicher schmerzlich vermisst.

Die App ist zur Zeit für iOS und Android erhältlich. Beim angebissenen Apfel kostet sie 1,79 Euro, beim Androiden 1,60 Euro.

myEnigma – Nochmal die Schweiz

myenigma_logo_set_72-01_03

myEnigma verspricht ähnlich wie Threema Sicherheit durch Schweizer Server. Die gesamte Kommunikation läuft vollständig verschlüsselt ab. Dabei wird eine Mischung aus synchroner und asynchroner Verschlüsselung benutzt. Wird eine Verbindung zwischen 2 Nutzern neu aufgebaut, geschieht dies über einen öffentlichen- und einen privaten Schlüssel. Die eigentliche Kommunikation anschließend, wird jedoch mit nur einem Schlüssel gesichert. Lt. myEnigma wird dieser Schlüssel jedoch alle 3 Tage erneuert.

Anders als bei Threema kommen auch BlackBerry-Kunden in den Genuss der App, was den Nutzerkreis schon mal etwas erweitert. Außerdem ist ein Gruppenchat mit bis zu 30 Teilnehmnern möglich.

Leider gewinnt die App wie auch Threema (in meinen Augen…) keinen Designpreis. Apropos Preis: Sie ist für alle drei Systeme (iOS, Android und BlackBerry) bis jetzt kostenlos.

hike – Der Nachzügler

hike_logo

Hike ist schon länger auf dem Markt und für so gut wie alle auf dem Markt befindlichen Systeme kostenlos erhältlich (iOS, Android, BlackBerry, Windows Phone und den Nokia Ovi-Store).

Hike hat die Verschlüsselung erst nachträglich eingebaut, der ursprüngliche Messenger war wie WhatsApp komplett unverschlüsselt. Leider gibt es aktuell noch nicht so viele Informationen wie die Jungs das genau machen. Es wird wohl eine symmetrische Verschlüsselung mit einem 256 bit Schlüssel eingesetzt. Im Gegensatz zu den erstgenannten Apps hat hike jedoch ein etwas ansprechenderes Design und einige witzige Features wie Stickers (im Grunde aufgemotzte Emojis), Push to talk oder eigene Emojis.

Leider hat hike nicht gerade den besten Ruf, was die Verschlüsselung angeht. Ob sie wirklich nachgebessert haben, bleibt aktuell deshalb abzuwarten.

Heml.is – Der Schönling (der noch auf sich warten lässt)

hemlis_logo_symbol_200px

Von Heml.is (übrigens Schwedisch für “sicher”) ist bisher nur sehr wenig bekannt. Es gibt die App bis jetzt auch noch nicht zum Testen. Dafür wirft sie aber um so größere Schatten voraus! Kein geringerer als Pirate Bay Mitgründer Peter Sunde ist einer der Entwickler der App! Bei solch einem prominenten Namen war die Finanzierung per Crowdsourcing natürlich kein Problem. Innerhalb von 36 Stunden war das Projekt finanziert.

Wie gesagt, bis jetzt ist noch so gut wie nichts über die App oder ihre Verschlüsselung bekannt. Lt. Sunde sollen aber bereits ausführlich genutzte Technologien wie PGP oder XMPP zum Einsatz kommen.

Die App sieht – jedenfalls anhand der Screenshots – schonmal sehr hübsch aus, was jedoch dahinter steckt, darauf müssen wir noch ein bisschen warten.

whistle.im – der Umstrittene

whistle_im

whistle.im wirbt damit komplett aus Deutschland zu kommen. Leider ist das Siegel “Made in Germany” nicht gerade berühmt für sichere Kommunikation…

Und auch whistle.im verspricht sichere Kommunikation, so sicher, dass sie einige großspurige Versprechungen auf ihrer Homepage hinterlassen:

Wir bei whistle.im glauben, dass Privatsphäre nichts damit zu tun hat, ob man tatsächlich etwas zu verbergen hat oder nicht, sondern einfach unser grundsätzliches Recht ist. Ob man nun Geschäftsgeheimnisse mit Partnern austauscht, gegenüber der Presse ein dunkles Geheimnis enthüllt, sich schmutzig mit seiner Freundin oder seinem Freund unterhält oder einfach nur mit Freunden Scherze macht, es sollte sich niemand darum sorgen müssen von Staaten oder Firmen aus welchen Gründen auch immer ausspioniert zu werden.

Leider gibt es wohl Scheunentor-große Lücken in der vermeintlich sicheren Kommunikation. Der CCC geht sogar soweit dem Dienst den vorzeitigen Gnadenschuss geben zu wollen. Über die Art und Weise wie hier geschrieben wird kann gestritten werden, nicht jedoch über das vernichtende Urteil…

Ich möchte hier nicht soweit gehen die App schon in der Beta-Phase abschreiben zu wollen. Wäre ich aber Journalist der mit Quellen Geheimnisse austauschen möchte würde ich mich aber hüten, whistle.im zu nutzen! Trotzdem bin ich gespannt, wie sich der Dienst entwickelt und ob die Jungs (was zu wünsche wäre!) noch die Kurve bekommen.

Fazit

Tja, welcher der Messenger jetzt wirklich sicher ist, das können wir hier nicht beurteilen. Wir möchten lediglich einen kleinen Überblick geben und das Thema weiter sensibilisieren. Es gibt mit Sicherheit auch noch Messenger die hier nicht genannt wurden, Ihr dürft uns gerne in den Kommentaren ergänzen.

Threema ist der aktuelle Favorit, obwohl einige wichtige Features wie Gruppenchat fehlen. Heml.is ist der am meisten erwartete und whistle.im wohl der aktuelle Verlierer der Runde.

Aktuell muss man aber sagen, dass Verschlüsselung und Sicherheit ein immer wichtigeres Thema werden und das ist gut so! Je mehr solche Dienste genutzt werden und vielleicht auch mal WhatsApp Kunden kosten, um so größer wird der Druck auf alle Beteiligten, die eigene Vorgehensweise zu überdenken und zu verbessern.

Was sind eure Messenger? Nutzt Ihr noch WhatsApp? Rückmeldungen und Kommentare sind gerne gesehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Icon Designer – Erstelle tolle App-Icons und speichere alle Größen in einem Rutsch

Das App Icon ist als Eyecatcher ein besonders wichtiges Element, wenn eine neue App sich zwischen unzähligen anderen Apps hervorheben soll. Mit dem Icon Designer gestaltest du auf einfache Weise ein ansehnliches Icon.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Gewinner der 200€-Mac und iPad Tasche (15 Zoll)

Gestern Abend lief unser Gewinnspiel aus. Ihr hattet die Chance auf eine Mac- und iPad Tasche im Wert von 200 Euro.

wpid Photo 08.09.2013 1715 Der Gewinner der 200€ Mac und iPad Tasche (15 Zoll)

Mit Dank an Cyberport können wir den Gewinner der Knomo Henderson 15″ Tasche bekanntgeben:

Dennis O.

darf sich freuen! Herzlichen Glückwunsch an dich, Du bekommst von uns eine Mail. Und an die anderen Einsender: Vielen Dank für die rege Teilnahme, die nächste Apfelpage-Verlosung kommt bald.

Die Antwort auf unsere Frage “Was hat es mit dem Tracking ID-Code der Tasche auf sich, der im Inneren eingenäht ist?” war im Übrigen (und das haben die meisten von euch auch richtig):

a) Der Code hilft beim Wiederfinden im Falle eines Verlustes

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skip-Bo: Alleine macht es wenig Spaß

Bereits vor einiger Zeit ist Skip-Bo für das iPhone erschienen, nun gibt es eine Neuveröffentlichung für alle iOS-Devices.

Skip-BoFalls ihr gerne Kartenspiele spielt und Skip-Bo noch nicht kennt, habt ihr definitiv etwas verpasst. Das Spiel wurde schon 2004 von Mattel veröffentlicht, kostet aktuell 11,95 Euro (Amazon-Link) und ist mit sehr guten viereinhalb von fünf Sternen bewertet. In Zusammenarbeit mit externen Entwicklern gibt es nun eine offizielle App: Skip-Bo (App Store-Link) kann für 1,79 Euro auf iPhone und iPad geladen werden.

Wer Skip-Bo schon einmal gespielt hat, wird mit den Regeln vertraut sein. Für alle haben wir natürlich eine kurze Erklärung parat: Jeder Spieler erhält einen Stapel an Karten, wobei immer nur die oberste aufgedeckt werden darf. Auf dem Tisch können dann maximal vier Stapel gebildet werden, wobei das vorrangige Ziel ist, seinen eigenen Stapel zu leeren. Dabei gibt es Karten von 1 bis 12, die natürlich nur in der entsprechenden Reihenfolge aufgelegt werden dürfen. Mit den fünf Karten auf der Hand und den Karten in der Mitte, muss man versuchen seinen eigenen Kartenstapel nach und nach zu verkleinern. Eine komplette Anleitung findet ihr hier.

In der Skip-Bo-App steht nur ein einziger Spielmodus zur Verfügung, das überrascht aber nicht wirklich. Man hat lediglich die Auswahl zwischen drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen, in denen man auf jeweils drei verschiedene Gegner trifft. Mehr gibt es nicht zu entdecken – und das ist das wohl größte Manko. Die einzige Möglichkeit, die es in der App noch gibt, ist eine Bestenliste unter Facebook-Freunden.

Eine Integration ins Game Center, ein Online-Multiplayer oder zumindest eine Möglichkeit, mit mehreren Personen an einem Gerät zu spielen – all das gibt es in Skip-Bo nicht. Daher ist die App letztlich eine Enttäuschung, denn mit einer so guten Grundlage hätte man ein deutlich besseres Kartenspiel in den App Store bringen können. Das ist den Entwicklern leider nicht gelungen.

Der Artikel Skip-Bo: Alleine macht es wenig Spaß erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bluebeam PDF Revu: Mit Abstand bestes PDF-Tool im App Store

Wenn es darum geht PDF-Dateien nicht nur anzuzeigen, sondern auch zu ergänzen/bearbeiten, schmilzt das Angebot im App Store auf genau zwei brauchbare Tools zusammen: Good Reader und PDF Expert. Zumindest galt dies bisher, denn inzwischen gibt es auch Bluebeam PDF Revu fürs iPad. Das PDF-Werkzeug werdet ihr wahrscheinlich nicht kennen, aber unter Nutzern von Windows-Tablets ist es seit vielen Jahren als das PDF-Programm schlechthin bekannt. Obwohl auf die Touchscreen-Nutzung abgestimmt bietet es unzählige nützliche Funktionen, die Adobes Acrobat und andere Applikationen vermissen lassen.

Während die meisten iPad-Portierungen bekannter PC-Programme stark abgespeckt daher kommen, bringt die iOS-Version von PDF Revu fast alle Funktionen der Desktop-Variante mit. Ihr könnt Text farblich hervorheben, durchstreichen, unterkringeln, einrahmen, und um Kommentare, Notizen, Formen etc. ergänzen. Ihr könnt Fotos und Audio-Aufnahmen einbetten, sowie Bildausschnitte eines PDFs kopieren und in andere Apps (z. B. Mail) einfügen. Eine Undo- und Redo-Funktion, die es euch ermöglicht die letzten Bearbeitungsschritte rückgängig zu machen, bzw. zu wiederholen, erleichtert das Annotieren von Dokumenten ungemein. Zu guter letzt landen eure überarbeiteten PDFs per Sync-Funktion in der Dropbox oder per Mail bei einem Empfänger eurer Wahl. Ihr allein entscheidet ob eure Ergänzungen für den Adressaten editierbar bleiben oder nicht. Damit haben wir noch lange nicht alle Features aufgeführt, aber es dürfte nun klar sein, das PDF Revu ein sehr mächtiges Tool ist, das kaum Wünsche offen lässt und der Konkurrenz im App Store weit voraus ist.

Fazit

Bluebeam PDF Revu ist das mit Abstand umfangreichste PDF-Werkzeug im App Store. Angesichts der Bearbeitungsmöglichkeiten ist der Preis von 8,99 Euro nur noch eine unbedeutende Randnotiz, erst recht wenn man bedenkt, dass keine In-App-Käufe nerven und die PC-Version stolze 179 $ kostet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safecard – Ihr digitaler Geldbeutel

Safecard ist einfach eine innovative und sichere Art zum Archivieren und Suchen Ihrer Karten und sensiblen Daten, wie Kreditkaren, Treuekarten, Passwörtern und Zugangsdaten.

EIN TRAGBARER TRESOR
- Ihre Karten sind nur lokal auf Ihrem Gerät gespeichert und nicht auf unseren Server übertragen.
- Sicher mit einer 256 Bit AES-Verschlüsselung nach militärischem Standard.
- HTTPS-Verbindung zur Kommunikationsverschlüsselung.
- Verwenden Sie einen starken Sicherheitscode, falls Sie Ihr Passwort verloren haben.
- Autom. Sperre schützt Ihre Daten, falls Sie Ihr Gerät verlieren oder es gestohlen wird.
- Aktivieren Sie Autom. Zerstörung, damit all Ihre Daten nach 10 falschen Passworteingaben gelöscht werden.

IHR DIGITALER GELDBEUTEL
- Fügen Sie Ihre echten Karten zur App mit einem leistungsstarken Editor hinzu.
- Unterstützung für Kreditkarten Passwörtern, Visitenkarten, persönliche Karten und Treuekarten. Weitere folgen.
- Organisieren Sie Ihre Daten automatisch in Kategorien.
- Leichte und leistungsstarke Suchfunktion.
- Scannen Sie automatisch Barcodes auf Ihren Karten, um diese bei Bedarf zu nutzen.

CLOUD-GESTÜTZT
- Safecard synchronisiert automatisch Ihre Karten mit all Ihren Geräten.
- iCloud-Unterstützung.

EINFACH UND SCHNELL
- Sortieren Sie automatisch Ihre Karten, in Übereinstimmung mit denen, die Sie am meisten benutzen.
- Füllen Sie automatisch Anmeldungen auf Websites mit dem integrierten Browser aus.
- Schnelles Kopieren und Einfügen.
- Schnelles Anmelden bei unterstützten Apps.

EIN KLEINES MEISTERWERK
- Bis auf das letzte Pixel designed.
- Wunderbare und automatisch vorgefertigte Passwortkarten.
- Wunderschöne Animationen und Gesten.
- Benutzererfahrung im Detail studiert, damit die App so simpel und intuitiv wie möglich ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angriff aufs iPhone: Gratis-Smartphone von Amazon

Amazon geht laut Ex-WSJ-Reporterin Jessica Lessin in die Offensive und will Apple mit einem kostenlosen Smartphone angreifen.

Damit wäre Amazon Vorreiter einer ganzen Branche – und sicher ein Feindbild für Apple, Samsung & Co., die ihre jeweiligen Smartphones zu recht hohen Preisen anbieten. Aber genau diese beiden Smartphone-Giganten hat Amazon offenbar im Visier:

iPhone 5 Vorderansicht

Weil die Platzhirsche Apple und Samsung aktuell den Markt klar dominieren, plant Amazon ein Gratis-Smartphone, um den Markt neu aufzurollen. Die Idee dahinter: Wer sich das Amazon-Smartphone holt, kauft auch bei Amazon ein. So würde Amazon die Kosten für die Produktion des Gratis-Smartphones wieder (mehr als) einspielen. Ein Starttermin ist unklar, unter Umständen wird Amazon das kostenlose Handy über seine eigene Website vertreiben – und sich damit bei Apple und Samsung keine Freunde machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Neben den Mac-App-Deals haben wir auch immer wieder die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad parat.


In dieser XXL-Liste findet Ihr die aktuell besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

TABLE TOP RACING TABLE TOP RACING
(1178)
1,79 € Gratis (uni, 136 MB)
Bellyfish Bellyfish
(17)
0,89 € Gratis (uni, 29 MB)
Car Club:Tuning Storm
(856)
1,79 € Gratis (uni, 260 MB)
Jet Dudes Jet Dudes
(20)
0,89 € Gratis (uni, 25 MB)
Alien March Alien March
(33)
0,89 € Gratis (iPhone, 27 MB)
BANG! [HD] the Official Video Game BANG! [HD] the Official Video Game
(81)
2,99 € 1,99 € (iPad, 61 MB)
Sprinkle Islands Sprinkle Islands
(172)
1,79 € Gratis (uni, 36 MB)
Spider: Das Geheimnis von Bryce Manor
(781)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 114 MB)
SimplePhysics SimplePhysics
(723)
1,79 € Gratis (uni, 7.8 MB)
Unmechanical Unmechanical
(171)
2,69 € Gratis (uni, 182 MB)

Bücher

Der Erbe der Zeit. Der letzte Krieg - die letzte Liebe. Der Erbe der Zeit. Der letzte Krieg - die letzte Liebe.
(312)
6,99 € 2,69 € (uni, 119 MB)

Gesundheit/Sport

Runtastic PRO GPS Laufen, Walken & Fitness Runtastic PRO GPS Laufen, Walken & Fitness
(20653)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 25 MB)

Wetter

Magisches Wetter Magisches Wetter
(339)
4,49 € 0,99 € (iPad, 61 MB)

Reise/Navi

Musik

eDrops Classic eDrops Classic
(7)
0,89 € Gratis (uni, 26 MB)
Paper Piano Paper Piano
(5)
1,79 € Gratis (iPhone, 14 MB)

Produktivität

Web Page Creator for iOS - HTML Egg Web Page Creator for iOS - HTML Egg
(89)
14,49 € 10,99 € (uni, 18 MB)
Schulplaner Schulplaner
(861)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 8.7 MB)
Calendars+ by Readdle Calendars+ by Readdle
(844)
5,99 € Gratis (uni, 16 MB)

Wissen

Knots 3D (Knoten) Knots 3D (Knoten)
(426)
1,79 € 0,89 € (uni, 44 MB)

Fotos/Video

HDR FX Pro HDR FX Pro
(195)
2,69 € Gratis (iPhone, 22 MB)
InstaPlace InstaPlace
(321)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 18 MB)

Kinder

Das verlorene Lied - Living Stories Das verlorene Lied - Living Stories
Keine Bewertungen
2,99 € 0,89 € (iPad, 211 MB)
Das verlorene Herz - Living Stories Das verlorene Herz - Living Stories
(10)
2,99 € 0,89 € (iPad, 232 MB)
Das tapfere Schneiderlein - Living Stories Das tapfere Schneiderlein - Living Stories
(6)
2,69 € 0,89 € (iPad, 232 MB)

iTopnews on Facebook

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heimischer Apfel aus China?

Hugo Barra, Vizepräsident des Produktmanagements bei Google, greift ab sofort den chinesischen Hersteller Xiaomi unter die Arme. Wie gut ist Xiaomi eigentlich? Den Portugiesen Hugo Barra anzuheuern, eines der Gesichter von Googles unglaublich erfolgreichem mobilen Betriebssystem, das inzwischen auf über einer Milliarde Geräten läuft, war eine wichtige Errungenschaft für das aus Peking stammende Start-Up Unternehmen. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Jetzt fassen wir wie gewohnt für alle Mac-User die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Das alles findet Ihr immer auf dem neuesten Stand. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Stuntman Bob Stuntman Bob
(8)
5,49 € 3,59 € (25 MB)
Time Surfer Time Surfer
Keine Bewertungen
4,49 € 1,79 € (39 MB)
Royal Revolt! Royal Revolt!
(127)
3,59 € Gratis (421 MB)
SUPAPLEX SUPAPLEX
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (20 MB)
Dwarf Quest Dwarf Quest
Keine Bewertungen
3,59 € 0,89 € (154 MB)

Produktivität

Feedy Feedy
(9)
2,69 € 1,79 € (1.5 MB)
Speedy Speedy
(9)
17,99 € 8,99 € (1.7 MB)
Soulver Soulver
(34)
17,99 € 10,99 € (5.3 MB)
Kala Time Tracker Kala Time Tracker
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (2.6 MB)

Fotos/Videos

MyBrushes MyBrushes
Keine Bewertungen
17,99 € 4,49 € (8.6 MB)
CameraBag 2 CameraBag 2
(17)
13,99 € 11,99 € (26 MB)
Xilisoft Video Splitter 2 Xilisoft Video Splitter 2
Keine Bewertungen
17,99 € 8,99 € (34 MB)
Insta Photo Share Insta Photo Share
Keine Bewertungen
7,99 € 1,79 € (22 MB)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst: iPhone mit größerem Display wäre in China sehr gefragt

Brian White von Cantor Fitzgerald hat gegenüber Investoren darauf hingewiesen, dass Apple eventuell ein extra großes iPhone für den chinesischen Markt entwerfen könnte. Das Spektrum reicht bis zu sechs Zoll großen Geräten, so der Analyst in seiner Stellungnahme. Ein Favorit Apples sei dabei ein 4,8 Zoll großes Modell.

iMore iPhone

Nach der Einschätzung von White wird Apple 2014 sicher ein größeres iPhone herausbringen, das etwa um die fünf Zoll messen dürfte. Jedes größere Smartphone wäre eher “ein ‘iPhad’ als ein iPhone”, so der Experte.

In den letzten Monaten war White viel in China unterwegs und ihm sei die Vorliebe der Chinesen für größere Smartphone-Modelle aufgefallen. Sechs Zoll hält er für übertrieben, aber fünf kann er sich bei Apple gut vorstellen. Damit würde der iPhone-Hersteller einen echten Coup in China landen. Smartphones zählen hier zu den beliebtesten Modeartikeln. Außerdem tendierten viele dazu, mit einem Smartphone ihren PC zu ersetzen. Größere Displays wären dafür also echt hilfreich.

Nächste Woche soll Apple sein preiswertes iPhone 5C vorstellen, dessen Erfindung sich – wie viele vermuten – der Nachfrage in China verdankt. Das Land wird immer wichtiger für die Produktstrategie Apples.

Laut White dürfte das iPhone 5C Apple dabei helfen, die zurückliegenden Verluste an Marktanteilen in China wieder auszugleichen. Der Gesamtertrag im Großraum China sei im Jahresverlauf um 14 Prozent gefallen. Da es sich aber um den wichtigsten Smartphonemarkt weltweit handelt, tut Apple gut daran, sich auf dessen Nachfrage einzustellen.

Vor Kurzem meldete sich übrigens auch der für gewöhnlich gut informierte Ming-Chi Kuo zu Wort und vermdeldete, dass seinen Informationen zufolge im kommenden Jahr mit einem iPhone mit größerer Bildschirmdiagonale zu rechnen ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Australischer Teenager knackt Apple-Geheimnisse

Niemand ist so gut darin, Apples Geheimnisse zu stehlen, wie dieser Teenager aus Australien. Über Quellen in China hat er schon mehr als einmal ein Geheimnis gelüftet. Ein australischer Teenager, der sich eine Online-Gefolgschaft angeeignet hat, indem er Bilder von aufkommenden Apple-Produkten veröffentlicht hatte, hat es wieder einmal geschafft: Bilder des bereits vermuteten Fingerabdruckscanners am […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TABLE TOP RACING

Unglaubliches Spielerlebnis und Grafik in Konsolenqualität!

Von den Machern von Sonys PlayStation-Blockbuster „WipeOut“ stammt nun „Table Top Racing“, ein nagelneues Fast&Furious-Kampfrennspiel mit hochwertiger Konsolengrafik und einem außergewöhnlichen Spielerlebnis. Bei „Table Top Racing“ treten alle möglichen verrückten Fahrzeuge und Automobile in einer Welt gegeneinander an, die aus Rennstrecken auf Tischoberflächen mit übergroßen Hindernissen besteht.

  • Mehrspielerrennen mit bis zu 4 Spielern
  • 30 Erfolge
  • 18 Ranglisten
  • 10 aufrüstbare Fahrzeuge
  • 8 unglaubliche Rennstrecken
  • 4 harte Meisterschaften
  • 30+ spezielle Events
  • 6 einzigartige Spielmodi
  • 9 ausgebuffte Powerups
  • Synchronisierung von Speicherständen über iCloud
  • Kompatibel mit iOS 6.0 und 5.0
  • Native Resolution 3D auf allen unterstützten Plattformen
  • Mehrsprachiger Support: Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch.

Mit einem unglaublichen Arsenal aus verrückten Waffen und hinterhältigen Powerups werden Fahrzeuge und Strecken durch eine auf jedes Pixel bezogene „AAA“-Produktion zum Leben erweckt. Der unwiderstehliche Mehrspielermodus ermöglicht es bis zu vier „Freinden“, sich über das Internet in süchtig machenden Schlachten mit hoher Oktanzahl zu stürzen und um den Spitzenplatz in den globalen Ranglisten zu wetteifern.

Die Spieler können auch Münzen gewinnen, Fahrzeuge aufrüsten, neue Fahrzeuge freischalten und ihr Waffenarsenal erweitern, um sich den Weg an die Spitze des Starterfelds freizuschießen. Durch die einfache, reaktionsfreudige Steuerung wird „Table Top Racing“ umgehend spielbar, mit superweichen Bildraten auf allen unterstützten Geräten, und somit zu einem atemberaubenden Rennspiel, das alle Handy-Gamer lieben werden.

Hinweis: iPhone 3GS/iPod 3rd gen wird nicht offiziell unterstützt

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aspyr wird Snow Leopard nicht mehr mit neuen Spielen und Patches unterstützen

Mit der Veröffentlichung von OS X Mavericks wird Spiele-Publisher Aspyr die Unterstützung für OS X 10.6 Snow Leopard einstellen, hat die Firma auf ihrem Blog angekündigt. Dies betrifft sowohl neue Titel als auch Patches für ältere Spiele.Snow Leopard ist nicht gleichbedeutend mit altersschwacher
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bellyfish: Bunten Endless-Runner heute kostenfrei spielen

Im Mai hatten wir uns Bellyfish schon einmal angesehen, heute kann jeder selbst einen kostenlosen Blick in das Spiel werfen.

Bellyfish 2Bellyfish (App Store-Link), eine Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad, ist schon seit April im App Store zu finden. Der Download ist 29,9 MB groß und ist in deutscher Sprache vorhanden.

Eigentlich würde die Bezeichnung Endless Swimmer für diesen Titel besser passen, schließlich bewegt man sich in einer Unterwasserwelt, und muss dort so allerhand Meeresbewohnern ausweichen, die es nicht gut mit dem Hauptcharakter Bellyfish meinen. Gespielt wird mit dem iPhone oder iPad im Hochformat, das vor jeder Partie kalibriert werden will. Es sind dabei eine flache und eine aufrechte Haltung, aber auch eine benutzerdefinierte Einstellung möglich.

Über den Bewegungssensor lässt sich der orangefarbene Bellyfish sehr einfach durch die Meereswelten steuern: Vor-und zurück-kippen bestimmt die Geschwindigkeit, mit Kippen nach links oder rechts wird die Richtung bestimmt. Unterwegs gilt es dann, so weit wie möglich zu kommen, und dabei nicht nur fiesen Quallen, Seeigeln und anderem gefährlichen Viehzeugs auszuweichen, sondern gleichzeitig auch lebenserhaltende Luftblasen, wichtige PowerUps und goldene Münzen einzusammeln.

Auch bei Bellyfish hat man die Möglichkeit sich weitere Extras per In-App-Kauf dazu zu kaufen. So lässt sich beispielsweise eine zweite Chance kaufen, um von den Toten aufzuerstehen, um so einen besseren Highscore zu schaffen – für richtige Hardcore-Gamer ein Logo. Immerhin: Das Spiel ist heute kostenlos zu haben, ihr könnt 89 Cent sparen.

Der Artikel Bellyfish: Bunten Endless-Runner heute kostenfrei spielen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

8 Minuten Workout: Per App in Form bleiben

In Form bleiben ist nicht immer leicht. Die App 8 Minuten Workout erleichtert es aber mit einem vorgefertigten Plan.

Zum Start der Universal-App bezahlt Ihr mit 99 Cent nur die Hälfte des späteren Preises. Sie erstellt für jeden Tag einen 8-minütigen Workout-Plan. Nach jeder Übung bekommt Ihr ein paar Sekunden Pause, bevor es weitergeht. Bis Ihr Euch in die richtige Position gebracht habt, läuft die Zeit nicht weiter und die App kontrolliert auch in keinster Weise, ob Ihr Euch irgendwie bewegt.

8 Minute Workout Screen1
8 Minute Workout Screen2

Zu jeder Übung bekommt Ihr auch ein bis zwei Bilder gezeigt, die den Ablauf klar erklären. Solltet Ihr das tägliche Training vergessen, könnt Ihr Euch von der App daran erinnern lassen. Eure Fortschritte dürft Ihr außerdem via Dropbox syncen. Auch eine Statistik wird erstellt, bei der Ihr Eure Workout-Tage in gewissen Zeitabständen kontrollieren könnt. PS: Wer täglich keine 8 Minuten für Sport aufwenden möchte, haha, der hat keine Ausreden und greift bitte zu 7 Minute Workout. (ab iPhone 3GS, ab iOS 6.1, deutsch)

8 Minuten Workout 8 Minuten Workout
Keine Bewertungen
0,99 € (uni, 8.2 MB)

Follow us on Twitter

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das MacMania-Magazin ist da!

MacMania Logo - white

Dieses Mal hat sich unser Magazin auf Grund der bereits angesprochenen technischen Schwierigkeiten leider knapp eine Woche verspätet. Wir möchten uns dafür entschuldigen, aber manchmal spielt die Technik einfach nicht mit. Im Magazin findet ihr dieses Mal alle Infos darüber, was sich bei iOS 7 über den Sommer hinweg bei den Beta-Versionen noch geändert hat und womit wir in gut einer Woche rechnen können. Auch die letzten Gerüchte über die morgige Keynote haben wir noch aufgearbeitet. Zugegeben etwas knapp – aber wie schon erwähnt war dies nicht in unserem Sinne. Etwas abseits von Apple beleuchten wir auch noch die Veränderungen am einheimischen und europäischen Mobilfunkmarkt.

Das Magazin ist wie gehabt kostenlos im App Store (hier wird es noch ein paar Stunden dauern), oder auch direkt über unsere Webseite beziehbar. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!

Die gesamte Redaktion

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein großes Smartphone-Betriebssystem vor US-Geheimdienst sicher

Der amerikanische Geheimdienst NSA kann sich Zugang zu Nutzerdaten von iPhones, Android-Smartphones und BlackBerry-Geräten verschaffen. Dies meldet der Spiegel unter Bezug auf geheime Unterlagen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Das sind unsere Erwartungen (XXL-Übersicht)

Am 10.09 stellt Apple seine nächste Premium-Hardware vor (wir tickern live für euch). Hier sind unsere Erwartungen an das iPhone 5S – zusammengefasst in einer XXL-Übersicht:

Design. Das Design des iPhone 5S wird wenig überraschend vom Vorgänger übernommen. Nur an drei Stellen rechnen wir mit Modifikationen: Zum Einen könnte Apple eine dritte und vierte Farbe ins Sortiment aufnehmen. Neben Weiß und Schwarz stünde wohl Graphit und ein Champagner-Ton zur Auswahl. Darüber hinaus werden Hüllenanbieter mit dem auf der Rückseite liegenden LED-Flash zu kämpfen haben. Hier wird der erwartete Dual-Flash deutlich mehr Platz beanspruchen als der einzelne beim aktuellen Modell. Die letzte Designänderungen erfährt wohl der Home-Button durch den Fingerabdrucksensor. Zuletzt spekulierte man hier auf einen graufarbenen Ring, der sich um die Hometaste legt.

Der Prozessor. Angetrieben wird Apples nächster Verkaufsschlager wohl von einem A7-Chip, der 31 Prozent besser performen soll. Ein Upgrade auf Quad-Core Prozessoren sehen wir jedoch nicht. Sehr interessant ist aber die Spekulation, dass sich Apple mit dem A7-Chip, der dann auch ins iPad kommen wird, von der Standard-ARM-Architektur verabschieden will und auf 64 Bit umsteigt. Dadurch sollen Animationen sowie grafische Effekte in iOS 7 deutlich flüssiger laufen. Weiterhin sei ein extrahierter Motion Tracking Chip geplant. Dieser könnte ein interessantes Upgrade für die Kamera inne halten. Wir haben hier bereits über Hinweise auf eine Slow Motion Funktion berichtet.

Der Akku. Bleiben wir gleich bei den Innereien. Beim Akku hat Apple noch Nachholbedarf. Vor allem mit Blick auf iOS 7 fürchten Nutzer erhebliche Einbüßen. So soll das iPhone 5S mit einer größeren 1600 mAh Batterie versehen werden (das 5er hat 1450 mAh). Unterstrichen wird das Gerücht durch eine Ablichtung des Inneren:

Noch mehr Speicher. Beim iPad hat Apple bereits still die 128 GB Variante ergänzt, das iPhone 5S könnte von Anfang an mit der Dopplung ausgeliefert werden. Die Speichermöglichkeiten wären dann: 16 GB, 32 GB, 64 GB und 128 GB. Der Arbeitsspeicher hingegen bleibt höchstwahrscheinlich bei 1 GB RAM.

Mobilfunk. Die Telekom höchstpersönlich hat das folgende Gerücht in die Welt gesetzt. Mit dem Ausbau des Netzes möchte der Mobilfunker den LTE+-Standard einführen. Heißt: In den 100 Städten in Deutschland, in denen LTE mit Geschwindigkeiten von 100 Megabit pro Sekunde verfügbar ist, soll bald auf 150 Megabit/Sekunde aufgestockt werden. Das erfordert entsprechende Hardware. In einer Pressemitteilung ließ man verlauten, dass Geräte die LTE+ unterstützen “Ende September ausgeliefert” werden. Damit ist wohl das 5S gemeint.

Kamera. Die Kamera könnte eines der Hauptmerkmale des neuen iPhones sein. Während die Front-Cam wohl unverändert mit 1,2 Megapixeln auflösen wird, könnte Apple die rückwärtige Linse auf 12 oder 13 Megapixel hochgeschrauben. Auf der To-Do-Liste steht angeblich auch der Dual-Flash, der für deutlich bessere Aufnahmen in der Nacht sorgen wird. Außerdem wäre ein Feature namens “Mogul” möglich: Damit haben Nutzer die Gelegenheit, Slow-Motion-Videos zu drehen.

Das Killer-Feature. Jedes iPhone mit einem “S” hatte bisher ein Killer-Feature. Beim 3GS war es die Videoaufnahme, beim 4S war es Siri. Es wäre verwunderlich, wenn Apple dem iPhone 5S nicht ein solches Extra spendiert. Möglicherweise ist es der Fingerabdrucksensor, der seit der Akquisition von AuthenTec im Kurs steht. Das “S” stünde dann für “secure”. Der biometrische Sensor würde eine Codesperre überflüssig machen. Auch intern könnte er Passwörter ersetzen. Oder man nimmt es zur mobilen Bezahlung. Dafür müsste Apple das iPhone aber noch mit NFC ausrüsten. Fingerabdrucksensor als Killer-Feature? Denkbar wär's auf jeden Fall.

Das Überraschende. Eher undenkbar sind hingegen diese Funktionen, an denen Apple zwar werkelt, die aber bisher noch nicht die Produktreife erreicht haben. Aber trotzdem darf man auf Überraschungen oder auf das “One more Thing” hoffen:

Die Preisfrage. Hier steht Apple in Deutschland vor Problemen: Aktuell kostet die 16 GB Version 679 Euro, 32 GB 789 Euro und die 64 GB 899 Euro. Solle Apple an der Preislinie nichts ändern, so müsste das 128 GB Modell 1009 Euro kosten. Die Gestaltung ist jedoch ziemlich ungünstig. Von daher müssen wir uns überraschen lassen, ob Apple die Preise an die amerikanischen anpasst. Dort geht das Ganze nämlich auf: $649, $749, $849 und $949 (US-Dollar).

Release. Vorbestellungen im Online Store können voraussichtlich ab 13. September abgegeben werden. Ab 20.09 wird das iPhone 5S (und das iPhone 5C) im Apple Store verfügbar sein.

Am 10.09 wissen wir mehr. Die Vorfreude steigt und wir tickern live zum Event ab 18 Uhr (19 Uhr Keynote). Wenn ihr mit uns den Abend genießen wollt, dürft ihr euch gerne hier informieren. Wir freuen uns!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Die Erwartungen an das neue Apple Smartphone sind hoch

Apple wird vermutlich am Dienstag das neue iPhone 5S vorstellen. Obwohl die S-Generationen in der Vergangenheit eher kleinere Hardware-Updates erhielten, sind vor allem bei dem neuen iPhone 5S die Erwartungen im Bereich der Erweiterungen ziemlich hoch. Das liegt unter anderem am Wandel der Zeit. Die Konkurrenz wird stärker und ist ebenfalls in der Lage nicht nur schicke Smartphones zu bauen, sondern auch einen breiten Markt zu bedienen. Apple befindet sich im Zugzwang, so dass auch dem 10. September von vielen Fans mit gemischten Gefühlen entgegen-gefiebert wird. Im folgenden Artikel wollen wir noch einmal auf die Kernneuerungen und weitere Spekulationen unter anderem zu den erwarteten Absatzzahlen des neuen Apple iPhones eingehen. Desweiteren folgt eine kleine Abrechnung mit dem iPhone 5 sowie ein Blick in die Glaskugel, der Apples zukünftige Produktlinie thematisiert.

iPhone 5S

iPhone 5S: Aktuelle News, Absatzzahlen und Fingerabdruckscanner

Dienstag ab 18:30 Uhr schalten wir unseren News Ticker zum Apple Event live. Wir laden euch somit alle recht-herzlich ein zusammen mit uns den Apple Event mitzuverfolgen. Apple wird die Präsentation zu Hause in Cupertino durchführen und hoffentlich auch mit der einen oder anderen kleinen Überraschung wieder für Begeisterung sorgen. Die Gerüchteküche hat allerdings auch in diesem Jahr wieder eine recht umfangreiche Aufklärungsarbeit geleistet. Das iPhone 5S soll in neuen Farben (gold/champagner, graphit) verfügbar sein, über einen Dual-LED-Blitz verfügen, in der Spitzenversion bis zu 128 GB Speicher inne haben und als “Killerfeature” soll ein im Homebutton integrierter Fingerabdruckscanner fungieren. In den letzten Tagen wurden bereits mehr als eine Hand voll Bilder vom einzelnen Teilen und Gehäusen des iPhone 5S veröffentlicht. Das iPhone 5 Design wird Apple somit weitestgehend bei behalten. Zudem wird auch das iPhone 5S über einen 4 Zoll großen Bildschirm verfügen.

Absatztzahlen

Obwohl das neuen Highend Smartphone mit dem angebissenen Apfel auf der Rückseite noch nicht einmal angekündigt wurde, wagte der eine oder andere Analyst bereits den Blick in die GlaskugelAndy Hargreaves ist Analyst bei Pacific Crest und geht davon aus, dass Apple in den ersten zehn Tagen nach dem Verkaufsstart der neuen iPhone Modelle (iPhone 5S/ iPhone 5C) zwischen 10 und 13 Millionen Geräte verkaufen könnte. Insgesamt dürften die iPhone Verkäufe im dritten Quartal dann auf 31 Millionen Geräte steigen. Gigantische Zahlen, die laut Hargreaves durch das vierte Quartal aber noch getoppt werden könnten. Hier geht der Analyst sogar von 50 Millionen verkauften iPhones aus. Derartig gute Zahlen könnten allerdings auch nur erreicht werden, wenn auch das iPhone 5S ein Erfolg wird. Die Erwartungen sind unterschiedlicher Natur. Ein Teil der Fangemeinde freut sich auf das neue iPhone, ein anderer hat die Ansprüche entsprechend nach unten geschraubt und verspricht sich keine wesentlichen Neuerungen. Stets werden Vergleiche mit Konkurrenzunternehmen wie Samsung gezogen, die Apple bereits ordentlich unter Druck setzen. Ein Killerfeature muss her!

Mit einem Fingerabdruckscanner würde Apple das Rad nicht neu erfinden. Dennoch wird genau dieses Feature wohl auch von der Nachrichtenwelt am meisten gehyped werden. Sollte das bereits auf einigen Bildern aufgetauchte Modul wirklich im iPhone 5S ein Plätzchen finden, dürfte vor allem die Frage nach dem Anwendungsspektrum recht schnell aufkommen. Welche Möglichkeiten ein Fingerbadruckscanner eröffnet und wie Apple es schaffen könnte diese Technologie ein stück-weit zu revolutionieren, haben wir in diesem Artikel bereits näher erläutert.

iPhone 5: Nach knapp einem Jahr Benutzung Totalschaden

Das neue Apple iPhone steht also kurz vor dem Launch. Ich möchte somit die Gunst der Stunde einmal nutzen um mit dem iPhone 5 abzurechnen. Eingefleischte Apfelnews Leser können sich sicher noch an unseren kleinen Test erinnern. Wir bestellten vor knapp einem Jahr zum einen ein neues iPhone 5 bei O2 und zum anderen direkt bei Apple um zu sehen, wer am Ende schneller liefern konnte. O2 hat in der Tat gewonnen. Demnach war auch ich einst ein stolzer Besitzer eines iPhone 5 in weiß mit 16 GB Speicher. Da dieses iPhone nicht mein erstes Gerät gewesen ist, wusste ich bereits damit umzugehen und dieses teure Smartphone entsprechend zu schützen und zu schonen. Der Start war etwas ruckelig. Kuriose Rasselgeräusche entfalteten sich, als ich das Gerät schüttelte. Damit konnte ich allerdings leben, da das iPhone ansonsten funktionierte und vor allem deutlich schneller als mein altes iPhone 4 war. Im Laufe der Zeit stellte ich zunehmend fest, dass das iPhone 5 beim Laden immer recht warm geworden ist. Auch der Akku schien stets an Leistung zu verlieren. Zudem hatte ich das Gefühl, dass sich das Display am unteren rechten Rand langsam anheben würde. Schließlich hielt der Akku bis vor einer Woche nicht einmal mehr zwei Stunden durch, ging einfach aus beim Telefonieren und sprang bei der Akkuanzeige munter zwischen 70 und 9 Prozent.

Am Ende teilte man mir im Apple Store mit, dass der Akku meines iPhone 5 aufgequollen sei und mir das Gerät ausgetauscht wird. Es ist das erste iPhone, welches ich umtauschen musste. Sogar mein iPhone 3GS leistet noch einen super Dienst, ein Umtausch stand also nie zur Debatte. Zum Glück läuft meine Apple Care Garantie erst am 26. September aus, so dass der Austausch des defekten iPhone 5 unkompliziert und schnell vonstatten ging. Als ich im Apple Store nachfragte, wie es denn sein kann, dass sich bei einem solch teuren Gerät der Akku einfach aufbläht wie ein Luftballon, teilte man mir lediglich mit, dass bei der Masse an iPhone Geräten die Apple produziert auch einige Produkte mit kleineren Fehlern behaftet sein können.

Diese Aussage lasse ich jetzt einfach mal im Raum stehen. Als mein altes iPhone also die letzte Reise in den Verschrottungskarton antrat, bekam ich noch mit, wie ein Store Mitarbeiter dem anderen zurief:” Und das nächste 5er für den Schrott”. Ich bin also nun stolzer Besitzer eines neuen, ich meine neu gemachten also eigentlich eines refurbished iPhone 5. Der Service im Apple Store war super, der Termin verlief Reibungslos und wurde bereits im Vorab telefonisch über die Apple Care Hotline vereinbart. Schade ist allerdings, dass mein erstes iPhone 5 nicht einmal ein Jahr durchgehalten hat, obwohl ich es wie ein rohes Ei behandelte und das Gerät nicht einmal zu Boden ging oder mit Wasser in Berührung kam. Nun existierte ja noch das andere iPhone 5, das direkt von Apple kam. Dieses Gerät wurde bereits innerhalb der ersten Woche schon umgetauscht, da ein Lautsprecher nicht funktionierte. Das Austauschgerät hat ebenfalls jetzt das zeitliche gesegnet und wird kommende Woche erneut ausgetauscht. Haben wir in der Tat bei der Masse von iPhone Geräten die produziert werden, voll daneben gegriffen und die einzigen defekten Geräte erhalten? Nein, denn es geht noch weiter. Ein Freund schilderte mir gestern Abend im Rahmen einer Geburtstagsrunde, dass der Akku von seinem iPhone 5 nicht mehr so lange hält wie zu Beginn. Ich schaute mir das Gerät einmal näher an und als er mir noch schilderte, dass die Anzeige wild springt, der Akku bei 10 Prozent ist, sobald das iPhone aber mit dem Ladegerät verbunden wird die Anzeige wieder 70 Prozent anzeigt, war die Diagnose schon fast sicher. Auch hier deutet sich ein langsam aufquellender Akku an. Das Display begann sich ebenfalls allmählich zu heben, so dass auch  dieses iPhone 5 nächste Woche umgetauscht wird.

Ich als iPhone Fan wünsche mir einfach, dass Apple die offensichtlich vorliegenden Produktionsfehler bei den kommenden Gerätegenerationen wieder einigermaßen in den Griff bekommt. Der Akku scheint wohl die meisten Probleme zu bereiten, was wohl auch Apple selbst schon mitbekommen haben dürfte. Ich bin mit dem iPhone 5 nach wie vor sehr zufrieden, allerdings ist es schone in wenig erschreckend, wie viele Berichte von defekten Geräten, die nicht einmal ein Jahr überstanden haben, allein aus meinem privaten Umfeld auf mich “hereinprasseln”.

Apples neue Produktlinie und das Exil des iPhone 4S

Nach derartigen Eindrücken wäre es sogar gut nachvollziehbar, wenn Apple die Produktion des iPhone 5 gänzlich einstellen würde. Ein Großteil der iPhone 4S Besitzer ist mit ihrem Gerät völlig zufrieden. Diese Zufriedenheit macht sich auch bei den noch recht ansehnlichen Absatzzahlen des iPhone 4S bemerkbar. Allerdings scheint Apple vermehrt eine einheitliche Produktlinie fahren zu wollen und dem 30-Pin Anschluss final den Rücken zu zu kehren. Interne Dokumente , welche das “Aus” des iPhone 4S mit 16 GB Speicher bestätigen, machen unter anderem bei dem Mobilfunkbetreiber Vodafone die Runde. Desweiteren soll kurze Zeit nach dem Verkaufsstart des iPhone 5S auch das iPhone 5 mit 32 GB Speicher und mit 64 GB Speicher aus dem Angebot genommen werden. Somit würde also das 16 GB iPhone 5 den Platz des 16 GB iPhone 4S einnehmen.  Apple könnte in Zukunft also im Bereich der Smartphone eine einheitliche 4 Zoll Display Schiene fahren und mit dem iPhone 4S das letzte iPhone aus dem Programm nehmen, welches noch mit dem alten Dock Connector ausgestattet ist. Die neue iPhone Produktlinie  dürfte demnach wie folgt aussehen: iPhone 5 mit 16 GB Speicher und iPhone 5C als Einsteigermodelle, das iPhone 5S mit 32, 64 und 128 GB Speicher als Highend iPhone. Preislich dürfte das iPhone 5 übrigens zwischen dem iPhone 5C und dem iPhone 5S verharren. Nach unseren jüngsten Erfahrungen mit dem iPhone 5, hoffen wir dass Apple beim iPhone 5S in Sachen Qualität noch ein wenig nachjustiert und vor allem die Akkuhaltbarkeit in den Griff bekommt. Das iPhone 5S ist für die einen nur ein kleines Hardware-Update, für Apple fungiert dieses Smartphone als  Kampfansage in Richtung Samsung und Co. Wir sind sehr gespannt, wie die Apple Magie am Dienstag ausfallen wird. Die Erwartungen sind hoch.

Apple Keynote Live-Ticker und Live-Stream

Apple wird den Event am Dienstag vermutlich wieder selbst live über das Internet und auch auf den Apple TV streamen. Zudem findet ihr auch bei uns einen Live-Bericht wieder, wo alle Neuerungen, Daten und Fakten noch einmal übersichtlich zusammengetragen werden. Ab 18:30 Uhr schalten wir unsere Liveseite, die ihr HIER findet, frei.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Internationale Funkaustellung (IFA) 2013 in Berlin – Rückblick

Wir waren letzten Samstag und Sonntag auf der Internationalen Funkaustellung (IFA), es fing damit an das wir zu spät da waren, schon mal ein guter Anfang. Nachdem wir dann an Staubsauger, angeblich intelligente Staubsauger, Mixer und noch mehr Haushaltsmüll vorbei kamen haben wir endlich das Media Center gefunden, aus dem ich auch nun den Artikel […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lightning-Konkurrenz: Neuer I/O-Standard microUSB 3.0

Apple-Geräte nutzen den Lightning Connector, andere Geräte microUSB, aber ein neuer Standard ist im Kommen.

Mit Samsungs neuem Galaxy Note III wird erstmals microUSB 3.0 verwendet. Dieser bringt einige Vorteile. Beim Ladevorgang am Mac oder PC können Geräte nun mit 900 Milliampere, anstatt bisher 500, geladen werden und auch die Dateiübertragung funktioniert nun mit angeblich bis zu 5 GB pro Sekunde um einiges rascher.

micro usb 3_0 Bild1

Geräte, die diesen Standard nutzen, können allerdings auch mit den bisher üblichen Kabeln geladen werden. Mit seinem Aussehen kann microUSB 3.0 nicht wirklich punkten. Apple wird aber sicher beim hauseigenen Lightning-Kabel bleiben.


(YouTube-Direktlink)

wash-app: Sparen bei der Autowäsche

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Verpackung könnte Fingerabruckscanner zeigen

Dieser Beitrag ist Teil 5 von 6 der Serie iPhone 5S

iPhone 5S Verpackung

Ein Bild der angeblichen Verpackung des iPhone 5S untermauert eines der meist genannten Gerüchte: Den Fingerabruckscanner.

Die Bilder aus China zeigen eine Art silbrigen Ring um den Homebutton welcher als Scanner identifiziert wird. Auch auf der Einladung zum Apple Event vom Dienstag sind solche Ringe drauf.

Apple-iPhone-5S-Event-Rings

Der Fingerabdruckscanner war schon seit Monaten immer wieder als neues Feature des kommenden iPhone genannt worden.

Einige Blogs spekulieren auch über eine Benachrichtigungs LED, was ich mir aber bei Apple eher nicht vorstellen kann.

Am Dienstag ab 19 Uhr MEZ wissen wir mehr. Ich werde hier natürlich Live über das Event von Apple berichten. (via The Verge)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Urteil: Gericht verbietet iBook-Preisabsprachen für 5 Jahre, 30 Prozent Abgabe an Apple bleibt

ibooks27022012

Einen Rechtsstreit um iBook-Preisabsprachen gegen das US-Justizministerium hat Apple verloren. Im Juli sah es Richterin Denise Cote als erwiesen an, dass Apple eine zentrale Rolle bei Preisabsprachen eingenommen hatte. Ohne Apples Rolle sei die Preisentwicklung so nicht zustande gekommen. Das US Justizministerium forderte drastische Strafen. Diese fallen jedoch deutlich schlichter aus, als ursprünglich gefordert. Nichtsdestotrotz schmeckt Apple das Urteil nicht.

Nun hat das US-Gericht das Strafmaß bekannt gegeben. Der Hersteller aus Cupertino darf in den kommenden fünf Jahren keine Absprachen zur Preisbindung von ebooks treffen. Bis dato hatte Apple den Verlagshäusern vorgeschrieben, dass diese ihre Bücher nicht über andere Plattformen preiswerter anbieten dürfen.

Darüberhinaus wird eine Kontrollinstanz installiert, die unabhängig auf die Finger guckt und diesbezüglich kontrolliert. Eine weitere Forderung des Justizministeriums war es, die 30 Prozent Abgabe bei Büchern an Apple zu unterbinden. Dies sah die Richterin als zu starken Eingriff ins Apple Geschäftspolitik an. Gegenüber AllthingsD äußert sich Apple wie folgt.

“Apple did not conspire to fix ebook pricing. The iBookstore gave customers more choice and injected much needed innovation and competition into the market,” says spokesman Tom Neumayr, via email. “Apple will pursue an appeal of the injunction.”

Apple zeigt sich nach wie vor nicht erfreut und prüft eine Berufung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bald kostenlose Smartphones von Amazon (ohne Vertrag)?

amazon-logo

Laut einem Bericht will Amazon bald ein Smartphone auf den Markt bringen, was komplett gratis ist. Und zwar ohne Mobilfunkvertrag. Die Quellen sind “Personen, die mit den Bestrebungen von Amazon vertraut sind”.

Die Nachricht stammt von Jessica Lessin. Sie arbeitete bis vor kurzem beim Wall Street Journal und hatte in der Vergangenheit bereits mehrmals für exklusive News gesorgt. Derzeit bietet Amazon nur Tablets, wie beispielsweise das Kindle Fire an. Doch WSJ als auch Bloomberg meldeten, dass Amazon an zwei Smartphones arbeite, darunter sei auch ein Gerät mit 3D-Display.

Wie das ganze Projekt von statten gehen soll ist noch unklar. Im Gespräch sind unter anderem eine Mitgliedschaft bei “Amazon Prime”. Offenbar gibt es auch Probleme einen Hersteller zu finden. Als OS würde höchstwahrscheinlich eine veränderte Android-Version verwendet werden. Es soll aber auch Informanten geben, die an dem Erfolg des “Projekts” zweifeln.

Klar ist, dass Amazon mit einem kostenlosen Smartphone sehr viel Aufmerksamkeit erregen würde. Ob sich dann auch damit Geld machen lässt ist fraglich.

(Via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: “This app is optimized for iPhone 6″

App Store 2

Noch knapp zwei Tage bis zur nächsten großen Keynote von Apple. Selbstverständlich sind auch wir mit einem Liveticker und einem Livestream vertreten, näheres dazu findet ihr hier. Doch zurück zum Thema: Denn wie die Kollegen von iMore berichten, findet man bei genauerem Betrachten der (kanadischen) App Store Beschreibungen, bzw. Voraussetzungen für die iLife Apps wie beispielsweise iMovie oder Garage Band folgenden Satz:

 “This app is optimized for iPhone 6″

Sogar von einem “iPhone 7″ ist die Rede.  Wahrscheinlich bloß ein Fehler. Wenn es nach Ken Segall geht, sollte Apple jedoch lieber den Namen “iPhone 6″ für das kommende Smartphone aus Cupertino nehmen.

Apple iOS apps updated for compatibility with iPhone 6. Wait... What?!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

200.000 Zitate, Sprichwörter, Weisheiten

Englischsprachige Zitatesammlung mit über 200.000 Zitaten.

  • Unwahrscheinlich schnelle Volltextsuche und Filter-Recherche
  • Autorenindex
  • Lesezeichen
  • witter, Facebook und eMail-Integration
  • App für und iPhone gleichzeitig
  • Schütteln für Zufallszitat (iPhone)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Funktionierender Jailbreak für iPhone 5, Veröffentlichung jedoch nicht absehbar

Gute Nachrichten gibt es für Jailbreaker: Ein Software-Entwickler und iOS-Hacker, der unter dem Pseudonym winocm auftritt, hat über Twitter einen Screenshot veröffentlicht, der Cydia auf einem iPhone 5 unter iOS 6.1.4 zeigt. Einen Termin für die Veröffentlichung eines Tools, mit dem der Jailbreak auch der breiten Masse ermöglicht wird, hat er jedoch nicht genannt. In einem Eintrag auf seinem Blog spricht er außerdem darüber, welche Sicherheitslücken in iOS von Hackern ausgenutzt werden und wie Apple das System sicherer und zuverlässiger
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS Marktanteile werden explodieren – Kann iOS Android überholen?

Apple Börse Geld Zahlen Aktie

Die Kollegen von CultofMac sprachen ein sehr interessantes Thema an: Wie werden sich die iOS 7 Marktanteile nach dem iPhone 5C Release verändern? Nach dem Apple mit der Einführung des iPhones den kompletten Smartphone Markt beherrschte, schrumpften die Marktanteile über die letzten Jahre stark zurück und Android konnte iOS überholen.

Doch das kam nicht deswegen da weniger iPhones verkauft wurden, sondern weil neue Smartphone Märkte erschlossen werden konnten. Märkte die sich kein 700$ Smartphone leisten konnten. Damit kam besonders in Asien der Kauf eines iPhones nicht in Frage und man entschied sich eher für Anbieten von günstigen Android Smartphones.

Dies möchte Apple sehr wahrscheinlich am 10.September ändern – mit der Vorstellung des günstigeren iPhone 5c. Ohne Frage, möchte Apple damit Marktanteile wieder aufbauen und sich besser etablieren in Regionen wie z.B China.

Geht der Plan auf und das iPhone 5C wird in China oft verkauft, würden die Marktanteile des iPhones wieder explodieren und könnten vielleicht sogar Android wieder einholen. Um das zu erreichen veranstaltet Apple beispielsweise auch eine eigene Keynote in China um ihre Richtung deutlich zu machen.

Wir sind gespannt wie sich das weiter entwickeln wird.

Jürgen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Apple testet Displays mit bis zu sechs Zoll

Apple ist seit Jahren Verfechter der Meinung, dass bessere Leistung nicht unbedingt mit einem grösseren Display einhergehen muss. Aus diesem Grund tummelt sich das iPhone bereits seit dem erstmaligen Erscheinen im Bereich um die vier Zoll umher. Auch beim iPhone 5 hatte man keine Ausnahme gemacht und ein vier Zoll grosses Retina-Display verbaut. Wie es scheint, testet das US-Unternehmen für das iPhone 6 nun aber Displays in den Grössen fünf und sechs Zoll.
Apple soll grössere Displays für das iPhone 6 testen
Nur noch wenige Tage und Apple wird uns das neue iPhone 5S sowie das iPhone 5C zeigen. Wie üblich erwarten wir allerdings kein deutlich grösseres Display, wie wir es vielleicht bei Samsung und Co. in Betracht ziehen würden. Grund dafür ist die bislang angestrebte Philosophie Apples, dass man mit vier Zoll bereits eine Grösse erreicht hat, die für Smartphones optimal zu sein scheint.

Dem Wall Street Journal zufolge soll sich dies allerdings ändern, denn mit den Veröffentlichungen des Galaxy Note 3 und auch anderen Konkurrenz-Geräten im Bereich von fünf und sechs Zoll scheint man bei Apple ins Grübeln gekommen zu sein. Dies ist übrigens nicht das erste Mal, dass wir derartige Gerüchte vernehmen. So hat das Wall Street Journal bereits im Juli dieses Jahres Ähnliches berichtet. Es scheint daher nur eine Frage der Zeit, bis man bei Apple auch auf grössere Displays umsteigt.

"Während Apple [...] daran arbeitet, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ernährungs-Quiz jetzt gratis: 600 Mythen und Fakten für ein gesundes Leben

Wer heute nicht nur etwas Quizzen, sondern auch noch etwas lernen möchte, ist bei diesem Angebot genau richtig.

Ernaehrungs-Quiz 4Das Ernährungs-Quiz Pro (App Store-Link) kann erst seit dem 24. Juli auf iPhone und iPad installiert werden und stammt von den Entwicklern, die auch die vielen Runtastic-Apps in den App Store gebracht haben. Das Ernährungs-Quiz kostet sonst 1,79 Euro und verlangt gerade einmal 47 MB freien Speicherplatz.

Das Quiz beinhaltet über 600 Fakten, Mythen und Tipps für einen gesunden Lebensstil. Die Aufmachung der App ist wirklich gelungen und schön anzusehen. In elf verschiedenen Kategorien wie Zucker & Gewürze, Männer & Frauen, Getränke, Sport, Essen und vieles mehr, werden Aussagen getroffen, die der Nutzer mit “Mythos” oder “Fakt” kennzeichnen muss. In jeder Quizrunde werden zehn zufällig ausgewählte Fragen präsentiert, die bestmöglich richtig beantwortet werden sollten, um so Punkte zu sammeln.

Wer möchte, kann aber auch durch die Kategorien stöbern und sich dort alle Mythen und Fakten durchlesen, ohne ein Quiz zu starten. Statistiken geben zusätzlich Aufschluss darüber, wie der eigene Wissensstand ist und in welcher Kategorie man sich doch noch einmal versuchen sollte.

Zu jeder Aussage gibt es natürlich auch die passende Antwort, die nach jeder Frage eingeblendet wird, egal ob man die richtige oder falsche Antwort gegeben hat. Wer sich zu Beginn registriert hat, bekommt übrigens zusätzlich 55 Mythen und kann sich mit seinen Freunden messen und vergleichen.

Insgesamt ist das Ernährungs-Quiz wirklich gelungen, der Download der Pro-Version mit allen Fragen und Kategorien ist nur noch heute gratis – nicht entgehen lassen.

Der Artikel Ernährungs-Quiz jetzt gratis: 600 Mythen und Fakten für ein gesundes Leben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neben Fingerabdruckscanner auch NFC beim neuen iPhone?

Wie MacRumors aktuell berichtet, hat Apple am vergangenen Dienstag beim europäischen Patentamt einen Homebutton mit integriertem NFC und einem Fingerabdruckscanner als Patent angemeldet. Das Patent beschreibt, wie beide Technologien platzsparend im Homebutton angeordnet sind und wurde bereits im März 2012 in den USA als Patent angemeldet. Nachdem bereits ein Hinweis auf einen Fingerabdruckscanner in iOS 7 gefunden wurde, geht man stark von der Integration eines Fingerabdruckscanners im kommenden iPhone aus.

Von einer zusätzlichen NFC-Integration war in den letzten Gerüchten bislang jedoch nie die Rede, was die Spekulationen jetzt aufs neue ins Rollen bringt. Kommt diese Technologie eventuell bereits im neuen iPhone zum tragen? Wir dürfen gespannt sein.



Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 8.9.13

Produktivität

iKeeper: Password Manager
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

XDownloader XDownloader
Preis: Kostenlos

Foto & Video

VLC for iOS VLC for iOS
Preis: Kostenlos
My PicTV - NEWS Parody App My PicTV - NEWS Parody App
Preis: Kostenlos
ColorManager ColorManager
Preis: 0,89 €
HDR FX Pro HDR FX Pro
Preis: Kostenlos
Flower Me Flower Me
Preis: Kostenlos
ArabFont ArabFont
Preis: 1,79 €

Referenz

Ne Pisirsem Ne Pisirsem
Preis: 0,89 €

Musik

80s Music Radio 80s Music Radio
Preis: Kostenlos
Score Creator Score Creator
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

fake call now fake call now
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Skins for LINE Skins for LINE
Preis: Kostenlos

Spiele

Scurvy Scallywags Scurvy Scallywags
Preis: 1,79 €
Bowman War HD Bowman War HD
Preis: Kostenlos
Bowling Game 3D for iPad Bowling Game 3D for iPad
Preis: 1,79 €
Bowman Defense Bowman Defense
Preis: Kostenlos
Car Club:Tuning Storm
Preis: Kostenlos
Bowman War HD Bowman War HD
Preis: Kostenlos
Bowman War Bowman War
Preis: Kostenlos
Castle Wars Castle Wars
Preis: Kostenlos
Cross Court Tennis Cross Court Tennis
Preis: Kostenlos
Tesla Wars HD Tesla Wars HD
Preis: Kostenlos
Tesla Wars Tesla Wars
Preis: Kostenlos
Checkpoint Madness HD Checkpoint Madness HD
Preis: Kostenlos
Holy Moly Dragons Holy Moly Dragons
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Aktionen der Woche: 1Password und mehr

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1password.jpg
Hits:	3823
Größe:	35,6 KB
ID:	101281Die Urlaubssaison ist quasi vorbei und damit gilt wieder: Sonntag ist App-Aktions-Tag auf Apfeltalk. Wer bisher nicht zugeschlagen hat, hat nun wieder die Möglichkeit: Die beliebte Passwort-Verwaltung 1Password für iOS ist derzeit um mehr als 50 Prozent reduziert. Wer hingegen etwas in
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zweite Chance für Scurvy Scalliwags – das abgedrehte Match-3-Spiel für iPhone und iPad

Scurvy Scalliwags IconEs kommt doch mittlerweile recht selten vor, dass ich mit einem Spiel gleich den Akku leerspiele. Beim Anfang Juni erschienenen Spiel mit dem etwas merkwürdig klingenden Namen Scurvy Scallywags von Beep Games ist mir das am Tag der ersten Vorstellung passiert. Wir haben es hier nicht nur mit einem witzig und hintergründig humorvollen Piratenspiel zu tun, auch das Match-3 Spiel wird hier mal ganz anders gemacht. Heute gibt es das Spiel nochmal zum Enter-Preis, also kostenlos. Wer die letzte Aktion verpasst hat, sollte gleich Segel setzen und den App Store ansteuern, denn das lohnt sich.

Du bist der Pirat Scurvy Scallywags und Deine Aufgabe ist es, den besten Shanty der Welt zusammenzusammeln, der als typisches Seemannslied aus verschiedenen Strophen besteht. Du setzt also Segel und steuerst verschiedene Inseln an, auf denen Du die vorhandenen Orte und Gebäude untersuchst.

Jeder Ort öffnet ein Spielfeld, in dem Du die unterschiedlichen Gegenstände in bekannter Match-3 Spiel Art in Dreiergruppen auflöst. Doch schon von Anfang an gibt es auch Piraten, die Dich angreifen wollen und die zunächst auch stärker sind. Du musst deshalb die Schwerter kombinieren und damit Kräfte sammeln. Wenn Du stärker bist, als der Pirat, kannst Du Dich auf den Kampf einlassen. Eine Besonderheit des Spiels ist die Art, wie sich die Elemente auf dem Spielfeld bewegen. Mit jeder Deiner Kombinationen bewegen sich die Elemente in der Richtung, in der Du die Kombination geschafft hast. Und dadurch läuft der Pirat Dir eventuell direkt vor den Säbel. Das kann gut sein (wenn Du schon stärker bist) oder auch ganz schlecht. Denn wenn der Pirat Dich besiegt, verlierst Du eines von drei Leben. Gewinnst Du, gibt es zur Belohnung eine Schatzkiste, die ganz unterschiedliche Sachen enthalten kann.

Es gibt dann auch noch das Seeungeheuer, welches viel stärker ist als die Piraten und zusätzlich auch noch von Zeit zu Zeit Bomben wirft. Wenn Du aber die Level gut abschlossen hast und auch die Boni-Gegenstände einsammeln konntest, dann steigt auch Deine Kraft und Du kannst auch gegen das Seeungeheuer bestehen. Unter den Boni-Gegenständen gibt es Pflaster (5 gesammelte Pflaster geben ein Leben), Schatzkarten und noch einige mehr. Und wenn Du den letzten Piarten auf dem Spielfeld erledigt hast, kommt eine Bonusrunde mit 5 Zügen, in denen Du Gold sammeln kannst. Das Gold kannst Du dann für Verbesserungen einsetzen. Zum Beispiel gibt es eine Verbesserung, die Dir die Flucht auf ein anderes Feld erlaubt. Das ist zwar gegen die Piraten-Ehre, aber da drücken mal ein Auge zu.

Selbst wenn man seine drei Leben verloren hat, ist das Spiel nicht vorbei: man kann für relativ wenig Gold wiederauferstehen und weiterspielen. Mir ist das bereits zweimal passiert und ich habe den Goldeinsatz kaum bemerkt, das ist also sehr fair gelöst.

Mit jedem Level-Aufstieg kann man bei dem Piraten die Eigenschaften und Fähigkeiten verbessern und aus den gesammelten Schiffsteilen kann man noch 9 verschiedene Schiffe bauen, die den Piraten auch stärker machen. Dazu gibt es 50 Gamecenter-Belohnungen, so dass der Spielstoff nicht so schnell ausgeht.

Mit der letzten Aktualisierung erlaubt das Spiel jetzt auch Deine eigenen Piratenlieder zu spielen. Dazu wurden noch ein paar kleinere Bugs abgestellt.

Da die App leider nur in englischer Sprache ist und die Hinweise zum Spiel nicht alle bebildert sind, sollte man Englisch einigermaßen verstehen können, um auch alle Spielinhalte erfassen zu können, denn davon gibt es eine ganze Menge. Und dann kann man viel Spaß haben.

Scurvy Scallywags Screenshots

Scurvy Scallywags ist ein Match-3 Puzzle mit vielen neuen Ideen. Zuerst fährt man mit dem Schiff zu einer der vielen Inseln, entdeckt dort Orte und Artifakte, um dann das eigentliche Match-3-Puzzle zu spielen. Hier gibt es immer wieder neue Elemente und die Anordnung verschiebt sich nach Deinen Zügen. Im rechten Bild sieht man, dass Dein Charkter 13 Kraftpunkte hat, während die grünen Piraten 28 und 33 Kraftpunkte haben. Es ist also besser, denen noch aus dem Weg zu gehen und möglichst viele Schwertsymbole zu kombinieren, um an Kraft zu gewinnen.

Unsere Bewertung:

fuenf

Dem Spiel kann ich nur 5 Sterne geben, da es mich gleich gefesselt hat. Wer 3er-Kombi-Puzzle mag, wird hier manch neues Element finden. Und selbst, wenn man das Spiel abgeschlossen hat und den ultimativen Shanty gefunden hat, kann man weiterspielen, denn die Inseln werden zufällig erzeugt und so gibts immer wieder neue Puzzle zu lösen. Gut fand ich auch, dass es eine ordentliche Abwechslung bei den verwendeten Elementen im Puzzle gibt.

Nutzerbewertung im App Store:

fuenf

QR-Code zum Download:

Scurvy_Scallywags_qrcode

Downloadlink:

(88,5 MB)

(88,5 MB)

Bemerkungen:

  • Erschienen am: 6. Juni 2013
  • Das Spiel läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 5.0
  • Die App ist ausschließlich in englischer Sprache
  • Die im Spiel verwendeten Ausdrücke sind – ganz im Piratenstil – manchmal etwas härter
  • Normalpreis: 89 Cent bis 1,79 Euro

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch von Qualcomm: Toq besser als Gear?

Nachdem gerade Samsungs iWatch Galaxy Gear vorgestellt wurde, will Qualcomm mit Toq alles besser machen.

Der große Chip-Hersteller bringt nun eine eigene Smartwatch auf den Markt. Wie die meisten anderen Smartwatches wird auch die Toq via Bluetooth mit dem Smartphone verbunden, um so SMS empfangen oder Anrufe entgegennehmen zu können. Die Toq benötigt kein Kabel, sondern sie wird kabellos geladen. Auch die optional erhältlichen kabellosen, Kopfhörer werden einfach geladen, indem sie in die “Ladeschale” gelegt werden.

qualcomm toq bild1

Der Akku soll 5 Tage halten. Die Toq wird in schwarz oder weiß für etwa 300 Dollar zu haben sein. Sie soll aber nur in kleinen Mengen verfügbar sein, da Qualcomm laut eigenen Angaben sein Hauptaugenmerk weiterhin auf SoCs (System on a Chip) legen und nicht in die Spalte der Unterhaltungs-Elektronik wechseln will. Zum Start der Smartwatch wird diese aber nur Smartphones mit Android 4.0.3 oder höher unterstützen. Ob iOS-Devices in einem Update hinzukommen werden, bleibt abzuwarten. Wir beobachten dazu die News-Lage.

qualcomm toq bild2

(via ubergizmo)

iTopnews on Facebook

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Europa: Ab 2016 könnten Roaming-Gebühren komplett entfallen

Gute Nachricht für Urlauber: EU-Kommissarin Neelie Kroes will bis spätestens 2016 die Roaming-Gebühren abschaffen. Bereits für 2014 stellt sie, Medienberichten zufolge, eine erneute Senkung in Aussicht.

Surfen, Telefonieren und Simsen wird im EU-Ausland immer günstiger. Bereits im Juli wurden die Roaming-Kosten spürbar verringert und der Trend soll anhalten. Im kommenden Jahr werden, geht es nach der zuständigen Kommissarin, die Provider entsprechende Roaming-Gebühren schrittweise herunterfahren. Durch Kooperation mit ausländischen Mobilfunkanbietern könnten spätestens 2016 dann die Kosten europaweit angeglichen werden. “Das Ende des Roamings ist nahe”, wird Kroes im Focus zitiert. Das weckt Hoffnung.

[Bild: Auslands-Rechnung, Shutterstock]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Newsticker zum Apple Event am 10. September [Update 16]


5thAveCampers

Foto: Jon Murphy

Update 08.09.2013

Erste Camper vor dem Apple Store an der 5th Avenue

Noch weiss niemand genau, welche Neuheiten Apple am Dienstag vorstellen wird, doch schon seit vergangenem Freitag bilden Fans vor dem Apple Store an der 5th Avenue in New York eine Warteschlange. Dabei kann es noch Tage - wenn nicht Wochen - dauern, bis die neuen Geräte in den Handel kommen. Jon Murphy von SellYourMac.com aus Ohio berichtet via Twitter aus der ersten Reihe. Ausserdem gibt es seit heute einen Videofeed auf Ustream.

Alle Fakten und Gerüchte zum iPhone Event in unserem Newsticker.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entdeckung und schriftlich

Mit Spaß lernt es sich so einfach! Mit Alphabet Entdeckung und schriftlich können schon die Kleinsten, aber auch etwas ältere Nutzer das Alphabet entdecken, erlernen und sogar schreiben.

Es richtet sich an alle Eltern und Erzieher, die‚ ihren Kleinen‘ ein einfaches und unterhaltsames Mittel nahebringen möchten, mit dem diese das Alphabet spielerisch erlernen können.

Die Funktionen:

  • die Anzeige eines repräsentativen Bildes für jeden Buchstaben des Alphabets erleichtert das Einprägen der Buchstaben
  • Hören der Aussprache des Buchstabens und des Wortes
  • Darstellung des Buchstabens in Druck- und Schreibschrift, in Groß- und Kleinschreibung
  • Schreibübung mit dem Finger im Innern der gestrichelten Buchstaben
  • Schreibübung ohne Hilfslinien
  • Auswahl von Farbe und Strichstärke der Schrift
  • Alle Buchstaben zusammen in praktischen Boards, die auch für die Navigation nützlich sind
  • Lernzielkontrolle

Das Kind hat Spaß beim Versuch vorsichtig zu schreiben, um nicht über die Ränder hinaus zu schreiben und lernt auf diese Weise, die Buchstaben genau und in der richtigen Größe zu schreiben. Dank der einfachen und intuitiven Benutzeroberfläche kann das Kind auch ganz alleine üben.

Mithilfe der Gestaltung in 6 Sprachen können die Unterschiede in der Aussprache und die Verwendung der Buchstaben in den anderen Sprachen erkundet werden.

Geeignet für Kinder ab 3+

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Fotos zeigen Logic Board

Jetzt sind es nur noch zwei Tage, die wir auf das iPhone 5S und iPhone 5C warten müssen. Am kommenden Dienstag lädt Apple zum Special Event nach Cupertino und wird neue iPhones präsentieren. Wir werden für euch per Live-Ticker von der Veranstaltung berichten.

iphone5c_logic_geh

In den letzten Wochen sind bereits zahlreiche Bauteile rund um das iPhone 5S und iPhone 5C aufgetaucht. In den letzten Tagen hat sich vermehrt C Technologie zu Wort gemeldet und Fotos rund um die kommenden Geräte präsentiert.

Dieses Mal gibt es ein Bauteil des iPhone 5C zu Gesicht. C Technologie zeigt Fotos, auf denen das Logic Board des kommenden iPhone 5C zu sehen ist. Das Logic Board ist nahezu identisch mit dem Pendant welches vor in paar Wochen für das iPhone 5S aufgetaucht ist und auch die aufgetauchten Gehäuse zum iPhone 5S und iPhone 5C weisen ähnliche Positionen für die Anschlüsse etc. auf.

iphone5c_logic_geh2

Wie eingangs erwähnt, haben wir in zwei Tagen Klarheit, welche Neuerungen Apple für Kunden bereit hält. Während sich das iPhone 5S optisch kaum von seinem Vorgänger unterscheidet, wird es technisch deutlich aufgewertet. Das iPhone 5C wird ein komplett neues Mitglied der iPhone-Familie und ein 4″ Retina Display, eine Kunststoff-Gehäuse in verschiedenen Farben und leicht abgespeckte Komponenten aufweisen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Vorwürfe gegen Zulieferer werden untersucht

Apple_supplier_china-380x227

Nachdem die Arbeitsrechteorganisation China Labor Watch in der vergangenen Woche die Arbeitsbedingungen im chinesischen Werk Wuxi des US-Auftragsfertigers und Apple Zulieferer Jabil (iPhone 5C) angeprangert hat, haben nun beide Unternehmen angekündigt, die Angelegenheit untersuchen zu lassen. Grundlegend geht es in den Vorwürfen seitens China Labor Watch darum, dass Mitarbeiter des angesprochenen Werkes teilweise mehr als sechs Tage ohne einen Tag Pause gearbeitet haben und somit weit mehr als die, für Apple-Zulieferer vorgegebene Arbeitswoche von maximal 60 Stunden, arbeiten mussten. Eine Apple Sprecherin gab an, dass bereits ein Experten-Team vor Ort sei, um die Vorwürfe zu überprüfen.

Zudem betont Apple, dass man seit 2008 insgesamt 14 Überprüfungen in den Werken von Jabil durchgeführt habe. Auch das angesprochene Werk wurde in den letzten drei Jahren insgesamt drei Mal kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass das Werk bezüglich der Einhaltung der 60-Stunden-Arbeitswoche eigentlich über dem Durchschnitt der anderen Apple-Zulieferer liege. Dennoch gibt Apple zu, dass bei der zuletzt durchgeführten Untersuchung festgestellt wurde, dass einzelne Mitarbeiter wirklich weit über das vorgegebene Maß gearbeitet haben. Beide Unternehmen würden bereits daran arbeiten, die anfallenden Überstunden besser in den Griff zu bekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

eFlash #36 – Die wöchentliche Geek Rückschau

Thema der Woche:

Diese Woche wurden wir wieder mit Tech News überschwemmt. Die IFA in Berlin brachte massig Neuheiten und auch ein paar wirklich coole Gadgets.

Meine Berichterstattung zur IFA könnt ihr unter ifrick.ch/serien/ifa-2013 verfolgen. Ich freue mich jetzt schon auf die vielen Smartphones, Tablets und anderen Gadgets welche bald hier zum Test eintreffen werden.

Nächste Woche steht dann ganz klar Apple im Zentrum. Am Dienstag Abend zeigt uns Apple die neuen iPhones. Ich werde natürlich hier ausführlich darüber berichten und wohl auch einen Liveticker machen wo ich das Geschehen kommentiere.

Links:

  • Die Zukunft der Zeitungen hat gerade begonnen schreibt die NZZ
  • Wie man beim Telefonieren mit dem iPhone seine Stimme verfremdet beschreibt Apfeleimer – Leider nur mit Jailbreak
  • Tweet It ist eine spannende Twitter App für Windows Phone 8. WPcentral beschreibt das neueste Update
  • Betatester für die Local.ch Android App werden? Hier lest ihr wie das geht
  • Blogger Sascha Pallenberg spricht beim Webmagazin über die Zukunft der Smartphones und sein Problem mit Apple

Top 10 Posts auf iFrick.ch:

Tweet der Woche:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Scurvy Scallywags: Match-3-Spiel heute ohne Preis

Alle Match-3-Fans aufgepasst: Scurvy Scallywags ist heute kostenlos erhältlich.

Scurvy ScallywagsErst im Juni 2013 feiert Scurvy Scallywags (App Store-Link) sein Debüt im App Store, kurz darauf gab es die erste Preiskation. Danach wurden die potentiellen Käufer mit bis zu 1,79 Euro zur Kasse gebeten, ab sofort lässt sich der Download allerdings kostenlos tätigen.

Hierbei handelt es sich um ein Match-3-Spiel mit diversen Extras und Zusätzen. So spielt man im Piratenmilieu, muss SIdequests bestreiten, kann Power-Ups erspielen und bekommt jede Menget lustiger Dialoge angezeigt – allerdings nur in englischer Sprache.

Abgesehen von den zahlreichen witzigen Musical-Szenen vertraut Entwickler und Designer Ron Gilbert auf das klassische Spielprinzip: Es müssen jeweils drei Elemente in eine Reihe gebracht werden. Je nach Gegenstand erhält man entweder Gold oder kann seine Kampfstärke verbessern, um so gegen die Monster ankämpfen zu können.

Scurvy Scallywags bietet also neben dem guten Match-3-Spiel auch noch ein wenig Unterhaltung mit schrägem Piratenhumor und kann so doppelt für Unterhaltung und Spaß sorgen. Praktischerweise findet man in den Optionen auch die Möglichkeit seinen Spielstand per iCloud synchronisieren zu lassen, so dass man nahtlos zwischen iPhone und iPad wechseln kann.

Falls euch die englische Sprache keine Steine in den Weg legt, solltet ihr definitiv einen Blick auf Scurvy Scallywags werfen. Schade nur, dass es kein komplettes Premium-Spiel ganz ohne In-App-Käufe ist, so wie es früher bei Monkey Island der Fall war. Im Schnitt gibt es aktuell fünf Sterne, alle Bewertungen mitteln sich dann aber bei immer noch sehr guten viereinhalb Sternen.

Der Artikel Scurvy Scallywags: Match-3-Spiel heute ohne Preis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sehenswert: So geht Kino heute!

Heute geht bei Kinofilmen fast nichts mehr ohne den Einsatz der Greenscreen- bwz. Bluescreen-Technologie. Wie Hollywoods Traumfabrik seine Special Effects in Blockbustern, wie z.B. in “The Great Gatsby” effektiv eingesetzt hat, seht Ihr in diesem sehr sehenswerten YouTube Video. Klasse gemacht!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iReview 36/2013

Award Social Media 2013 Vergangenen Mittwoch fand zum neunten mal der Award Coporate Communications in Zürich statt. Dank eurer Hilfe, wurde ich mit ApfelBlog.ch für den Award Social Media 2013 nominiert.  Ein herzliches Dankeschön für alle die gestimmt haben. Auch wenn es nicht für den Award gereicht hat, so bin ich stolz mit einem kleinen, privaten Ein-Mann Projekt unter den Nominierten gewesen zu sein. Irgendwie scheint es schon klar zu sein, was uns nächste Woche erwartet. Oder auch nicht ganz. iPhone 5S, iPhone 5C und vielleicht ein Apple-TV-Produkt mit dem Namen iWatch? Die Einladung selber schweigt sich aus, soll aber schon einen Hinweis zum Fingerprint-Sensor mit sich bringen. Und NFC soll nun auch vorhanden sein. Mal schauen. Darüber hinaus werden bereits für das nächstjährige iPhone Gerüchte gekocht und die ersten Fans sind bereits, zwei Wochen vor dem vermeintlichen Verkaufsstart, am kampieren vor dem Apple Store. Übrigens, das nicht offizielle iPhone 5S Werbevideo wurde auch schon veröffentlicht. Der Tech-Journalist Walt Mossberg hat sich auch wieder mal zu Wort gemeldet und ein paar Grafiken zeigen wie Farbenfroh Apple doch eigentlich ist, bzw. fast immer war. Ein weiteres Highlight in der Woche war, dass Blogbusters.ch und ApfelBlog.ch euch zu einer kostenlosen Kino-Vorstellung von dem Film JOBS einladen dürfen. Die 100 Plätze war in gut vier Stunden vergeben und die Warteliste zählt im Moment 41 Personen und wächst weiterhin. Ich freue mich auf den Anlass und natürlich die Möglichkeit viele von euch kennenzulernen! Ich bitte diejenigen Personen, welche sich angemeldet haben, aber bereits schon wissen, dass sie den Termin nicht wahrnehmen können sich bei mir zu melden. Dann können wir die freien Plätze an die Personen in der Warteliste weiter geben. Vielen Dank. Was sonst noch erwähnenswert war, steht im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 36/2013. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.
Google+ 0 Facebook 3 Twitter 2



FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel iReview 36/2013 von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am September 08th, 2013 11:12 AM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steht das “S” beim iPhone 5S für Secure?

iphone5s-secure
Steht das “S” beim Apple iPhone 5S für Secure? In unseren Augen keine allzu abwegige Überlegung – soll doch das iPhone 5S mit einem Fingerabdruck Sensor ausgestattet sein, der absolute Sicherheit bietet.
Bislang stand das S lediglich für Speed – siehe Sprung vom 3G auf das 3GS oder vom iPhone 4 auf das 4S. Bei der neusten Generation ist das herausragende Merkmal aber die Sicherheit, denn ein solcher Sensor eingebaut im Home Button ist bislang einzigartig und ermöglicht ein großes Plus an Sicherheit. Wie in unserer Grafik zu sehen, zeichnet sich das iPhone 5S durch einen leicht veränderten Home Button aus – versehen mit einem silbernen Ring. Mit dem neuen Bedienkonzept könnte Apple ganz auf das Slide to unlock verzichten und das iPhone 5S nur mit dem eigenen Fingerabdruck entriegeln. Bereits am Dienstag Abend wird Apple das noch einzige nicht enthülte Geheimnis am iPhone 5S lüften und wir sind gespannt ob es wirklich iPhone 5S Secure heißen wird. Stimmt Ihr uns zu oder bleibt Apple beim alt bewährten “Speed”?

The post Steht das “S” beim iPhone 5S für Secure? appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Angebot: Runtastic PRO

Runtastic PRO iPhone 5 AppsDie wohl meist genutzte Fitness App Runtastic PRO kann momentan zu einem vergünstigten Preis von nur 2,99 Euro geladen werden. Die ansonsten 4,99 Euro teure Tracking App ist der perfekte Begleiter, um effiziente Trainingseinheiten zu absolvieren.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bellyfish

Schwimme mit intuitiver Steuerung frei durch wunderschöne Unterwasserszenen.

Kämpfe mit einzigartigen und amüsanten Extras gegen deine fiesen Feinde.

Stürze dich ins Abenteuer und finde heraus, wie weit du kommst!

FEATURES

  • Ein origineller Endlos-Schwimmer mit wunderschöner Grafik und Animation
  • Empfindliche und intuitive Steuerung für freies Schwimmen in alle Richtungen
  • Tolle freischaltbare Helden
  • Einzigartige Extras für den Kampf gegen deine Feinde
  • Witzige Überraschungen garnieren die Herausforderung
  • Punktemarker, damit du gegen deine Freunde antreten kannst
  • Viele Quests warten auf Erledigung
  • Game Center-Bestenlisten und -Erfolge
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 und 7: Fehler in App Store Informationen

Es war bereits so gut wie sicher, dass heuer kein iPhone 6, sondern „nur“ iPhone 5C und 5S kommen werden. 

Doch nach dem Update einiger Apple-Apps wurde der Schriftzug optimiert für iPhone 6 gefunden. Auch bei anderen Apps soll er gesehen worden sein. Allerdings scheint es sich hierbei schlicht um einen Fehler gehandelt zu haben, da der Schriftzug je nach Region variierte.

iphone_6_optimized-theverge

In den USA war es das iPhone 5, in Kanada-Store der selben App wiederum das iPhone 6, und in Neuseeland dann sogar das iPhone 7. Inzwischen wurde der Fehler allerdings schon wieder entfernt.

Screen_Shot_2013-09-07_at_2.40.34_PM_verge_super_wide

iTopnews on Facebook

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Apple-Fans warten schon auf das (noch nicht angekündigte…) nächste iPhone

Apple Special Event Cover

Apple-Fans sind schon ein bisschen verrückt. Wer mal bei einer Store-Eröffnung oder dem Start eines neuen iOS-Gerätes dabei war, wird das schon eindrucksvoll mitbekommen haben. Aber es geht offenbar immer noch eine Stufe verrückter!

13.09.06-AS_Line-3

Das nächste Apple-Event ist für nächsten Dienstag angekündigt und wir sind sicher, dass dort das nächste High-End iPhone und eine günstigere iPhone-Variante vorgestellt werden wird. Folgt Apple seinem bisherigen Schema, werden die Geräte dann ca. 1-2 Wochen später erhältlich sein. Das hält aber 2 besonders verrückte Fans nicht davon ab, sich bereits JETZT vor dem Apple Store auf der 5th Avenue anzustellen!

13.09.06-AS_Line-2

Eigentlich wollten übrigens 2 Jungs von “Sell Your Mac” die ersten sein um ein bisschen Werbung für ihren Laden zu machen, sie haben aber nicht mit Joe und Bryan aus Brooklyn gerechnet! Die waren am Donnerstag sogar noch vorher da.

13.09.06-AS_Line-1

Was machen denn unsere Leser? Wollt Ihr euch auch in eine Schlange einreihen um das nächste iPhone als erstes in den Händen zu halten? Habt Ihr das schon mal gemacht? Was waren eure Erfahrungen? Wir freuen uns über Meldungen in den Kommentaren!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone mit größeren Display in 2014?

Erst vor wenigen Tagen hat das Wall Street Journal vermeldet, dass Apple an einem iPhone mit größeren Display arbeitet. Von offizieller Seite gibt es dazu bisher nichts zu vermelden, Dies wird auch so bleiben, bis Apple ein solches Gerät möglicherweise vorstellen wird.

iphone5_displayvergleich

Nun mischt sich der für gewöhnlich gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo in die Diskussion rund um ein iPhone mit größerem Display ein. Seinen Informationen zufolge wird Apple im kommenden Jahr ein solches Modell auf den Markt bringen. Die Displaygröße soll zwischen 4,5″ und 5″ liegen.

Weiterhin soll das Display auf der In-Cell-Touch Technologie basieren. Eine solche Technologie kam erstmals beim iPhone 5 zum Zuge und erlaubt besonders dünne Displays.

Wie eingangs erwähnt, haben wir in der Vergangenheit schon öfters davon gehört, dass Apple größere Bildschirmdiagonalen beim iPhone testet. Ob und wann sich Apple zu diesem Schritt entscheidet, ist nicht klar. Apple wird solange an einem iPhone mit größerem Display forschen, bis die selbst gesteckten Ziele für dieses Gerät erreicht sind. Erst dann wird sich Apple möglicherweise zu einem solchen Schritt entscheiden.

Auch zum iPad 2 und iPhone 5S/5C hält Kuo ein paar Randnotizen bereit. Der Analyst geht davon aus, dass Apple erst im kommenden Jahr das iPad 2 vom Markt nehmen wird. Ob Apple dieses Modell noch ein weiteres Jahr mit durchzieht, bleibt abzuwarten. Beim iPhone 5S geht er davon aus, dass dieses Modell zeitnah beim weltweit größten Mobilfunkanbieter China Mobile landet, das iPhone 5C soll dort erst verzögert auf den Markt kommen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hauptplatine des iPhone 5C aufgetaucht?

Auf der chinesischen Seite CTechCN sind Bilder aufgetaucht, die die Hauptplatine des iPhone 5C zeigen sollen.

Bereits vor zwei Monaten wurde ein geöffnetes iPhone gezeigt, auf dem die Platine ebenfalls sichtbar war. Allerdings gibt es kleine Unterschiede im Aussehen zwischen den beiden. Verglichen mit der des aktuellen iPhone 5 fallen kaum Unterschiede auf, was die Gerüchte zu bestätigen scheint, dass das iPhone 5C im Grunde technisch nur ein iPhone 5 im Plastikgehäuse sein könnte. Vor zwei Tagen wurden auf CTechCN auch Bilder der angeblichen Verpackung des iPhone 5C gezeigt.

iphone 5c platine bild1
iphone 5c platine bild2(via 9to5mac)

Follow us on Twitter

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Bluetooth-Lautsprecher für nur 65 Euro statt 100 Euro

Ab 10 Uhr ist bei Amazon ein Blitzangebot gestartet, das einen Philips Bluetooth-Lautsprecher listet.

PhilipsWie lange das Angebot noch verfügbar ist, können wir allerdings nicht sagen. Wenn alle Exemplare vergriffen sind, ist der Deal beendet. Wer also Interesse hat, sollte sich beeilen.

Im Angebot ist der Bluetooth-Lautsprecher von Philips in weißer Farbe. Insgesamt gibt es hier eine 20Watt RMS Gesamtausgangsleistung, sowie ein Bassreflex-Lautsprechersystem für einen tiefen und kraftvollen Bass. Außerdem gibt es einen integrierten USB-Anschluss, so dass man weitere Geräte aufladen kann. Wer möchte kann übrigens auch ein Gerät über den AUX-Eingang anschließen.

Bei Amazon gibt es bei 11 Bewertungen im Schnitt 4,4 von 5 Sterne, wobei der gute Sound und das Preis-Leistungs-Verhältnis gelobt wurde. Das Design sieht klasse aus und der Lautsprecher macht sich im Wohn- oder Arbeitszimmer richtig gut. Zahlen muss man jetzt nur 64,99 Euro, das Angebot gilt so lange, bis alle Exemplare vergriffen sind – im Preisvergleich werden sonst 80 Euro fällig.

Und so läuft das Blitzangebot: Auf der Sonderangebote-Seite (Direkt-Link – in der App öffnen und dann auf Safari klicken) wird ab 10:00 Uhr der reduzierte Preis angegeben. Danach kann man das Produkt zum Warenkorb hinzufügen und kaufen – allerdings nur bis alle Exemplare verkauft worden sind oder die Zeit abgelaufen ist. Wichtig: Die Blitzangebote waren zuletzt nicht immer direkt mit iPhone oder iPad sichtbar – am besten klickt ihr auf den Link und öffnet ihn dann per Knopfdruck im Safari-Browser.

Der Artikel Philips Bluetooth-Lautsprecher für nur 65 Euro statt 100 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tick Tack Zeit: So macht Lernen Spaß!

Das Thema Lernen mit iPhone und iPad ist nicht neu – mit Tick Tack Zeit sind wir allerdings auf eine App aufmerksam geworden, die genau das wirklich gut hinbekommt.

Tick Tack Zeit 3Tick Tack Zeit 2Tick Tack Zeit 1Tick Tack Zeit 4

Tick Tack Zeit (App Store-Link) kann seit dieser Woche aus dem App Store geladen werden. Die Universal-App für iPhone und iPad wird zum Start mit 40 Prozent Rabatt für 2,69 Euro angeboten und soll dabei helfen, den Kindern die Tages- und Uhrzeiten auf spielerische Art und Weise näher zu bringen. Wir müssen nach einiger Zeit mit der App sagen: Das bekommt sie wirklich hin.

In der App Tick Tack Zeit arbeitet man nämlich nicht nur mit einer Uhr und den verschiedenen Uhrzeiten, sondern man erfährt auch, warum es überhaupt Dunkel wird und wie die ganze Geschichte mit der Sonne funktioniert. Trotzdem haben es die Entwickler geschafft, alle Informationen für Kinder verständlich in der App zu verpacken – das gefällt uns gut.

Die von einer kanadischen Biberfamilie präsentierte App ist natürlich komplett in deutscher Sprache verfügbar und verzichtet zum großen Teil auf Text und Schrift, stattdessen wird alles von verschiedenen Erzählern erklärt. Unterteilt ist Tick Tack Zeit in sieben verschiedene Bereiche, von denen einige kleine Lerneinheiten und andere dagegen Spiele sind – eine bunte Mischung.

Klasse finde ich, wie zum Beispiel die Himmelsrichtungen erklärt werden: Hier müssen die Kinder das iPad in die Hand nehmen und sich in die entsprechende Richtung drehen, um zum Beispiel Süden zu finden. Das habe ich so bisher bei keiner anderen App gesehen. Insgesamt gibt es so 15 verschiedene Lektionen und Mini-Spiele, die die Kinder entdecken können.

Einen Blick sollten Eltern in die Einstellungen der App werfen, die durch eine kleine Kindersicherung geschützt sind. Dort kann man unter anderem zwischen AM/PM und 24 Stunden wechseln, wobei letzteres im Gegensatz zur deutschen Sprachfassung nicht voreingestellt ist. Alternativ kann man auch noch in neun andere Sprachen wechseln, unter anderem Englisch, Französisch oder auch Japanisch. Etwas schade finden wir dagegen, dass man beim ersten Start der App zu einer Registrierung auf Facebook aufgefordert wird, die man allerdings einfach überspringen kann. Trotzdem sollten Eltern beim ersten Start der sonst rundum gelungenen App dabei sein.

Noch nicht ganz klar ist uns, was sich im letzten Bereich der App versteckt – in der Green Academy öffnet sich ein integriertes Browser-Fenster, das abgesehen von einer passenden Webseite aber keine weitere Funktionen bietet. Was es sonst noch in der App gibt, seht ihr in unserem folgenden Video – da dort vieles von den kleinen Bibern erklärt wird, bleibt euch meine Stimme dieses Mal sogar erspart.

Im Video: Tick Tack Zeit

Der Artikel Tick Tack Zeit: So macht Lernen Spaß! erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Vorbestellungs- und Releasetermin

iphone-5s iphone-5s

Unsere lieben Kollegen von iPhone-Ticker konnten einige Termine bezüglich dem iPhone 5S in Erfahrung bringen. Mit diesen konnten sie einen ungefähren Zeit-Plan aufstellen, den wir euch nicht vorenthalten möchten:

10. September – Apple Keynote und Vorstellung des iPhone 5S

13. September – 3 Tage später der Vorbestellungstag, ab dem Zeitpunkt das iPhone 5S vorbestellt werden kann

16. September – Die ersten Geräte treffen bei den Retail Stores, Resellern und Mobilfunkanbietern ein

20. September – Offizieller Verkaufsstart für alle und Auslieferung der Vorbesteller-iPhones

via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WienGuide

WienGuide ist eine Informationsplattform für interessante Standorte in Wien für Einheimische und Touristen.
Freizeiteinrichtungen, z.B. Spielplätze, Schwimmbäder, werden genauso wie Kulturstätten, z.B. Museen in einer Karte, teilweise auch mit Detailinformationen und Links, angezeigt.

Die Liste wird laufend durch neue Updates erweitert.

WienGuide Download @
App Store
Entwickler: Andreas Bachmaier
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foto-Mix: Hochauflösende iPad 5 Bilder + iPhone 5C Mainboard

Den Sonntag starten wir mit einer Hand voll Fotos zu anstehenden Produkten.

Das iPhone 5C wird allen Gerüchten zufolge am Dienstag das Licht der Welt erblicken. Jetzt sind Bilder aus dem Inneren des Billig-Handys aufgetaucht. Zu sehen ist das Mainboard, welches mysteriöser Weise dem des anstehenden iPhone 5S verdächtig ähnlich sieht. Gleich auf zwei Quellen ist das Bauteil publiziert worden. Vermutlich produziert Apple die Komponenten in einem Wisch.

Viel interessanter sind aber die folgenden Bilder des iPad 5. Die hochauflösenden und detailreichen Schnappschüsse kommen von Sonny Dickson.

Das Design des iPad 5 soll an das des iPad mini angeglichen werden.

Knapp 70 wirklich sehenswerte Fotos hat der Australier für euch geknipst. Hier seht ihr alle.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick Retrospectiva 2013-36

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.

Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

News-Artikel dieser Woche

Schweiz surft immer häufiger mobil

«Wenn es darum geht, Informationen aus dem Internet zu beschaffen, kommen immer mehr Smartphones und Tablets zum Zug. Notebooks und Desktop-PCs verlieren an Bedeutung.»

Drittgrösste Übernahme: Verizon übernimmt US-Geschäft von Vodafone

Bild zu «Drittgrösste Übernahme: Verizon übernimmt US-Geschäft von Vodafone»Für unglaubliche 130 Milliarden US-Dollar verkauft das britische Mobilfunkunternehmen «Vodafone» sein profitables US-Geschäft «Verizon Wireless» an den langjährigen US-Partner «Verizon».

Acer: Smartphone «Liquid S2» mit 4K-Kamera

Bild zu «Acer: Smartphone «Liquid S2» mit 4K-Kamera»Acer hat mit dem «Liquid S2» ein neues Smartphone vorgestellt, welches nicht nur über ein grosses 6-Zoll-Display verfügt, sondern auch über ein Kamera, die mit einer 4K-Auflösung (4 mal FullHD) auflöst. Das neue Acer-Phone ist damit das erste Smartphone, welches über eine 4K-Kamera verfügt. Das neue Modell — Preis noch unbekannt — kommt Ende Oktober in Europa auf den Markt.

Drängt Icahn Apple zum Kauf von Nuance

Bild zu «Drängt Icahn Apple zum Kauf von Nuance»Investoren spekulieren derzeit, dass Carl Icahn Apple dazu drängen könnte, Nuance Communications zu übernehmen. Siri bassiert unter anderem auf einige von Nuances Technologien.

Brack mit Shop für Studenten

Der Schweizer Onlinehändler Brack.ch hat auf students.brack.ch ein Online-Shop für Studierende eröffnet. Im «Studentenshop» befinden sich laut Brack deren 50’000 Artikel mit Sonderkoniditionen für Studierende. Für die Registrierung sind die AAI-Logindaten der Uni/Hochschule notwendig.

Orange als erste Anbieterin von 4G/LTE im Fürstentum Liechtenstein

Bild zu «Orange als erste Anbieterin von 4G/LTE im Fürstentum Liechtenstein»In der Schweiz ist die Swisscom der Marktführer bezüglich 4G/LTE-Ausbau. Im benachbarten Fürstentum Liechtenstein versorgt Orange nun als erster Anbieter das Gebiet mit der neuen Mobilfunkgeneration. Orange versorgt laut eigenen Angaben «91% der Liechtensteiner Bevölkerung und Unternehmen» flächendeckend mit mobilem Internet von bis zu 100 Mbit/s.

iOS: Apple aktualisiert iLife-Apps

Bild zu «iOS: Apple aktualisiert iLife-Apps»Bevor iOS 7 auf den Markt kommt, aktualisiert Apple offensichtlich alle seine Apps. Nachdem in den letzten Wochen diverse andere Apps ein Update erhielten, waren nun diese Woche die iLife-Apps iPhoto, iMovie und GarageBand an der Reihe. Die Updates bringen eine Behebung von Kompatibilitätsproblemen.

iTunes-Festival angelaufen

Bild zu «iTunes-Festival angelaufen»Seit Sonntag gibts in iTunes oder auf Apple TV dank dem «iTunes Festival» jeden Tag kostenlos Videostreams von den Konzerten aus London — die Aufzeichnungen der meisten Konzerte lassen sich auch nach dem Event noch im Archiv beliebig oft abspielen.

Infografik: Microsoft kauft NOKIAs Kerngeschäft

Infografik zu Microsofts Plan Nokia zu kaufen.

… noch eine Infografik zu Microsoft+Nokia

«The Microsoft/Nokia deal visualized.»

Design-Konzept zu «Windows 9» ohne Desktop

Der finnische Designer Jerry Jäppinen hat ein Konzept für Windows 9 entwickelt, welches auf den Desktop verzichtet und für alle Eingabearten (Maus, Keyboard, Touch) geeignet sein soll.

«Window Previews» — sozusagen App-Switcher und Exposé/Mission Controll

Sony startet Film- und Serien-Downloadportal mit 4K-Auflösung

Bild zu «Sony startet Film- und Serien-Downloadportal mit 4K-Auflösung»Sony hat mit «Video Unlimited 4K» ein Download-Portal vorgestellt, welches aktuell 70 Titel in UltraHD-Auflösung anbietet. Einzelne Serien-Episoden kosten 3.99 US-Dollar, während Filme für 7.99 US-Dollar für 24 Stunden ausgeliehen und für 29.99 US-Dollar gekauft werden können. Für das Portal ist zwingend ein Sony 4K Ultra HD Media Player notwendig — dieses Gerät kostet einzeln 700 US-Dollar, oder 500 US-Dollar mit einem Sony-Fernseher.

Bleibt iPhone 5 im Angebot?

Laut einer angeblichen Inventar-Liste des kanadischen Mobilfunkanbieters Telus bleibt das iPhone 5 auch nach der spekulierten Vorstellung zweier neuer iPhone-Modelle am Dienstag (iPhone 5S und iPhone 5C) weiterhin im Angebot. Es wurde bisher spekuliert dass Apple das iPhone 5 und iPhone 4S aus dem Verkehr ziehen könnte nachdem das günstige iPhone 5C auf den Markt kommt.

Apple Mitbegründer Ronald G. Wayne im Bloomberg Interview

Ronald Wayne, «der Dritte im Bunde» bei der Gründung von Apple, hat bei Bloomberg ein Interview gegeben:

Bloomberg-Interview mit Roland Wayne

Das neue Logo von Yahoo!

Während dem Monat August stellte Yahoo! jeden Tag ein neues Logo online — und liess die Internet-Nutzer abstimmen, welches dieser Logos ihnen denn am besten gefällt. Schlussendlich war es dann doch keines der bisher gezeigten Logos.

Neues Yahoo!-Logo

Apples Design-Geschichte

Bild zu «Apples Design-Geschichte»In einer dreiteiligen Serie berichtet Fast Company über Apples Design-Geschichte ab den 1990er-Jahren. Im zweiten Teil geht es unter anderem auch über die Überlegungen hinter dem Retail-Store-Konzept von Apple. Neues liesst man hier nicht, aber es bietet interessante Insider-Informationen über all die Prozesse und Abläufe mit Mitarbeitern und Designern. Im ersten Teil der Serie geht es um das Apple-Design der 1990er — ein dritter Teil soll noch folgen.

Smartwatch: Hands-On mit Qualcomms «Toq»

Bild zu «Smartwatch: Hands-On mit Qualcomms «Toq»»Gizmodo zeigt erste Eindrücke mit der Smartwatch «Toq» von Qualcomm. «Um Tonnen besser als Samsungs Galaxy Gear».

… und zum Schluss noch dies:

Satire: «Introducing the iPhone 5S»

macprime.ch Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Warteschlange für das iPhone 5S

waiting on the new iphone 5s
Ein absurder Anblick bietet sich Passanten auf der 5th Avenue un New York. Bereits seit gestern – dem 7 September warten die ersten Apple Freaks, in New York vor dem Apple Store. Echt extrem, wenn man bedenkt, dass erst am 10. September das neue iPhone vorgestellt und 10 Tage später also am 20. September die ersten Geräte verkauft werden. Die Wartenden haben also aktuell noch 12 Tage vor sich, wir wünschen ihnen weitgehend schönes Wetter!
Auf was warten Sie? Das iPhone 5S und iPhone 5C, über beide Geräte ist nahezu alles bereits heute bekannt, lediglich über den Preis wird noch spekuliert. So soll das iPhone 5S mit einem Fingerabdruck Sensonr ausgestattet sein – Das “S” beim iPhone 5S könnte also für “Secure” stehen!
Das iPhone 5C wird kunterbunt, ein Budget iPhone, das die alten Geräte also iPhone 4 und 4S erstzt. Im Inneren werden sich zahlreiche Komponenten aus dem iPhone 5 wiederfinden. Uns würde interessierten: Für welches Gerät interessiert Ihr euch dises Jahr und könntet Ihr euch vorstellen 2 Wochen vor einem Apple Store zu campen?

http://www.youtube.com/watch?v=fl6SsXVq1w0

The post Video: Warteschlange für das iPhone 5S appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5 Jailbreak: Hacker schafft es zum ersten Mal iOS 6.1.4 auf dem aktuellen iPhone zu knacken

In der Jailbreakszene ist es ziemlich ruhig geworden. Das liegt vor allem daran, weil Apple mit dem letzten iOS Update zunächst alle Lücken geschlossen hatte. Seid geraumer Zeit sorgt allerdings der Entwickler Winocm für frischen Wind in der Hacker-Community. Zunächst schaffte es Winocm einen Jailbreak auf dem iPhone 4 und iPhone 4S zu installieren. Beide Geräte verfügten über das aktuellste iOS Update. Nachdem er Hacker seine Tests fortführte, gab er nun bekannt, dass die Jailbreaklösung auch beim aktuellen iPhone 5 funktioniert. Als Beweis dienen Bilder von einem iPhone 5  mit installiertem Cydia.

iPhone 5 Jailbreak

iPhone 5 Jailbreak gelungen

Es ist schon eine Weile her, als der letzte Jailbreak in wenigen Schritten auf einem iDevice installiert werden konnte. Während Apple mit einem kleinen Update die Lücken schließen kann, ist es mittlerweile sehr schwer geworden neue Lücken aufzuspüren. Wincom beweist Durchhaltevermögen, so dass die Jailbreak-Gemeinde wieder hoffen kann. Dem iPhone 5 Jailbreak wird bereits sehnsüchtig nachgeeifert. Bis es jedoch zu dem Release eines  untethered iPhone 5 Jailbreaks kommt, dürfte noch etwas Zeit vergehen. Schließlich müssen nun Mittel und Wege gefunden werden den Jailbreak so elegant und Nutzer-freundlich wie möglich auf dem iDevice installieren zu können. Wincoms jüngste Lösung funktioniert lediglich bei dem noch aktuellen iOS 6.1.3 bzw. iOS 6.1.4. Unter iOS 7 scheinen die Lücken den Angaben des Hackers zufolge wohl schon wieder geschlossen zu sein. Es bleibt also weiter spannend. Ob das Interesse nach einem iPhone 5 Jailbreak nach der Freigabe von iOS 7 noch sehr groß ist, bleibt ebenfalls abzuwarten. Wir halten euch weiter auf dem Laufenden.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patentantrag und Foto: Kommen Fingerabdrucksensor und NFC fürs iPhone 5S?

iphonebuttonÜber die mögliche Integration eines Fingerabdruckscanners in eines der nächsten iPhone-Modelle wird ja schon länger spekuliert. Jetzt heizen zwei neue Fundstücke die Gerüchte diesbezüglich weiter an. Die chinesische Webseite CTECH hat Fotos veröffentlicht, auf denen angeblich die Packung des kommenden iPhone 5S zu sehen ist. Das [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS gewinnt weitere Marktanteile in den USA

Im Heimatland USA kann Apple weitere Marktanteile gewinnen, auch wenn der Hersteller aus Cupertino seit einem Jahr kein neues Smartphone auf den Markt gebracht hat. Den jüngsten Einschätzungen zufolge kann iOS mehr als 40 Prozent Marktanteil bei den Smartphones in den USA verbuchen.

comscore06092013_1

Die Analysten von comScore haben sich den US Smartphone-Markt vorgenommen und analysiert. Android liegt mit 51,8 Prozent Ende Juli nach wie vor auf Platz 1 des Rankings. Der Marktanteil sank minimal um 0,2 Prozent. iOS kletterte um 1,2 Prozentpunkte nach oben und erreicht 40,4 Prozent.  Alle anderen Systeme blieben konstant oder sanken. BlackBerry kommt auf 4,3 Prozent, Microsoft auf 3 Prozent und Symbian auf 0,3 Prozent. Nur iOS konnte zulegen.

comscore06092013_2

Blicken wir auf Smartphone-Hersteller in den USA. Apple legt 1,2 Prozent zu und erreich die genannten 40,4 Prozent Marktanteil. Samsung klettert um 2,1 Prozentpunkte auf 24,1 Prozent, HTC (8,0 Prozent) und Motorola (6,9 Prozent) verlieren leicht und LG gewinnt marginal.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple testet offenbar unterschiedliche Displaygrößen

Es gibt mal wieder News aus der Gerüchte-Küche. Wie das Wall Street Journal bekannt gab, hat Apple intern bereits mit den Tests von neuen Display-Größen begonnen. Wenn man dem Artikel glauben darf, testen sie Größen zwischen 4,2" und 6". Es ist zwar nicht das erste Mal, dass man von einer neuen Display-Größen hört, aber in Anbetracht dessen, dass jetzt wieder neue Berichte darüber auftauchen, wird eine Umsetzung immer wahrscheinlicher. Dies wird aber vermutlich erst mit der übernächsten Generation zum Einsatz kommen. Das neue Gerät, welchem am 10.09.2013 vorgestellt wird (wir berichteten), wird demnach noch eine Displaygröße von 4" besitzen.

In dem Bericht wird auch erwähnt, dass es in Zukunft eine ganze Palette von Geräten mit unterschiedlichen Display-Größen geben könnte. So könnte man zumindest noch mehr Kunden ansprechen, da jeder so die Größe bekommen könnte, wie es zu seinem eigenen Nutzungsverhalten eines Smartphones passt. Der Artikel nennt auch das mögliche Szenario, dass Apple die interne Hardware bei einer neuen Produktserie beim Alten belässt, dafür das Gerät dann aber mit verschiedenen Display-Größen anbieten könnte.

Das WSJ nannte noch eine weitere Strategie, welche Apple bei zukünftigen Veröffentlichungen verfolgen könnte. Beim iPad und iPod bietet Apple ja schon länger verschieden große Modelle an (z.B. iPod Touch und iPod nano). Das iPhone ist bisher das einzige Gerät der Apple-Familie, welchen nicht in unterschiedlichen Ausführungen zu haben ist. Dies könnte sich nach der Meinung des WSJ aber zukünftig ändern.

Abschließend kann man sagen: Es gibt schon seit mehreren Jahren Gerüchte über ein Low-Budget-iPhone. Jetzt wäre allerdings ein sehr guter Zeitpunkt, um solch ein Gerät zu veröffentlichen. Des weiteren gab es auch schon öfter das Gerüchte über ein "größeres" iPhone. Auch für dieses wäre jetzt ein passender Zeitpunkt für einen Release.

Wir dürfen also gespannt sein, welche neuen Produkte uns in Zukunft erwarten.
via

Auf mehrfachen Wunsch habe ich mal eine kleine Umfrage erstellt....es können auch Mehrfachantworten gewählt werden !
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Keine neue Hardware, sondern “nur” Software-Update

apple-tv-update-380x253

Vor wenigen Tagen wurde noch darüber spekuliert, ob Apple nicht ein komplett neues Apple TV veröffentlichen wird. Grund für diese Annahme war eine chinesische Quelle, die behauptet hat, dass die Produktionsmenge einer unbekannten “Set-TopBox” steigen würde. Peter Kafka von AllThingsD zerstreut allerdings diese Hoffnung. Er verfügt offenbar über neue Informationen die besagen, dass Apple keine neue Hardware, sondern “nur” ein Upgrade der Software bringen wird.

Welche neuen Features werden kommen?
Bekannt ist, dass Apple iTunes Radio und neue Content-Anbieter (zB Disney, HBO) über das Apple TV anbieten wird. Zudem soll es in Zukunft möglich sein, gekaufte Inhalte beispielsweise auch auf dem Apple TV von Bekannten oder Freunden abspielen zu können. Diese Funktion soll eine iDevice voraussetzen, da Apple darüber die Bestätigung des bereits erfolgten Kaufes abwickeln würde. Danach kann der Inhalt via AirPlay gestreamt werden. Weitere Neuerungen und Content-Partner sollen in den nächsten Wochen folgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Axe and Fate.

Rollenspiel-Abenteuer-Spiel im klassischen Stil. Zahlen Sie einmal(Full version) und spielen Sie, ohne zu spenden. Eine 3D Welt bereit für die Erforschung.

Tutorials

Merkmale:

  • Rundenbasiertes Spiel
  • First-Person-Steuerelement
  • Autofollowing
  • Fantasy-Welt
  • Einen einzigartigen Helden
  • Über 15 Stunden Spielzeit
  • -Schöne Musik
  • -Anpassbare Charaktere
  • 6 Charakterklassen
  • Einzigartige Fähigkeiten für jede Klasse
  • Quests
  • Umfassende Inventarsystem
  • Verschiedene Feinde
  • Spiel jederzeit speichern
Axe and Fate. Download @
App Store
Entwickler: Michail Philatov
Preis: 1,79 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Fotos zur iPhone 5S Verpackung – Fingerabdruck-Sensor fast bestätigt

133

2 Tag vor der Apple Keynote schießen die Gerüchte und die Fotos zu den 2 neuen iPhones aus allen Löchern. Erst vor kurzem tauchten die ersten Verpackungen des iPhone 5S auf. Nun gibt es weitere Fotos, welche die gleiche Verpackung zeigen. Interessant an diesen Bildern ist nicht nur, dass dieses Verpackungs-Design nun ein 2. Mal bestätigt wurde, sondern man sieht eindeutigen den Ring um den Home-Button. Da es außer einem Fingerabdruck-Sensor keinen Grund gibt, dort etwas zu ändern, kann man stark von einem eingebauten Sensor ausgehen.

Mehr wissen wir dann am 10.September zur Apple Keynote. Übrigens bieten wir am 10.September ab 18:30 einen Livestream und einen Liveticker zur Keynote an. Alles findet auf live.apfellike.com statt.

1112 231

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Festival: Eröffnungskonzert mit Lady Gaga jetzt als Videostream verfügbar

lady-gaga-live-500Wer das Auftaktkonzert zum diesjährigen iTunes Festival verpasst hat, bekommt nun eine zweite Gelegenheit. Apple bietet die „Artpop-Show“ von Lady Gaga nun für begrenzte Zeit als Videostream an. Die Aufzeichnung des Konzerts war zunächst nicht verfügbar, nun lässt sich der 70 Minuten lange Auftritt der Pop-Diva allerdings [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW36.13)

In dieser Woche war Apple etwas spät dran, die neuen Apps und Spiele der Woche gab es erst am Freitagabend. Unser Überblick verspätetet sich dagegen nicht.

VamosGiant Boulder of DeathCapitalRhonna Designs

iPhone-App der Woche – Vamos: Bereits gestern Abend haben wir euch den kostenlosen Event-Guide für das iPhone vorgestellt. Unser Fazit: Eine hübsche Aufmachung, viele Einträge und spannende Zusatz-Funktionen rechtfertigen einen Download auf jeden Fall. Allerdings ist Vamos noch nicht perfekt, denn längst nicht alle großen Veranstaltungen können innerhalb der App gefunden werden. (kostenlos, iPhone)

iPhone- & iPad-Spiel der Woche – Giant Boulder of Death: Bereits am Donnerstag konntet ihr die Neuerscheinung bei uns als App des Tages entdecken. Endlich gibt es mal einen Endless-Runner, bei dem sich die Entwickler etwas anders überlegt haben. Man rollt mit einer riesigen Kugel den Berg hinunter und muss dabei alles vernichten, was sich in den Weg stellt. Über 60 verschiedene Ziele und 70 verschiedene Objekte kann man entdecken, das macht Spaß. Auch wenn die Entwickler natürlich nicht auf die obligatorischen In-App-Käufe verzichtet haben. (kostenlos, Universal-App)

iPad-App der Woche – Capital: Das Wirtschaftsmagazin hat in dieser Woche ein großes Update erhalten. Ab sofort nistet sich die iPad-Applikation im Zeitungskiosk ein und macht dem Nutzer das Leben dadurch natürlich erheblich einfacher – unter anderem mit günstigen Abo-Angeboten für die digitale Ausgabe. Inhaltlich dreht sich natürlich alles um aktuelle Wirtschafts-Themen, wie zum Beispiel die Praktiker-Pleite oder auch die anstehende Wahl und mögliche Steuererhöhungen. (kostenlos, iPad)

Gratis-App der Woche – Rhonna Designs: Auf eine Foto-App müssen wir in dieser Woche nicht verzichten. Statt 1,79 Euro zu bezahlen, kann man sich die mit vier Sternen bewertete App sogar kostenlos laden. Nach dem Download kann man sich mit zahlreichen Filtern, Effekten, Formen und Farben austoben. Schaut einfach mal rein, ob euch Aufmachung und Gestaltung gefallen. Es ist schließlich nicht die erste App dieser Art, aber mal wieder eine etwas andere. (Universal-App, kostenlos)

Der Artikel Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW36.13) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ClockTunes

ClockTunes verwandelt Ihr iPad in eine schöne benutzerdefinierte Uhr, einen Bilderrahmen und ein Musik-Player! Wählen Sie Ihre Lieblings-Uhr!

Jetzt können Sie mit der Version 1. 1 schlafen und aufwachen – Ihre Musik mit integrierter Schlaf- und Alarmfunktion!

Verwenden Sie einfache XML und PNG/JPG Bilder und bauen Ihre eigene Uhr schnell und teilen Sie mit allen anderen ClockTunes-Benutzern.

Merkmale:

  • XML Clock Engine (v1.1) -XML-Clock-Modul (v1. 1)
  • Benutzerdefinierte herunterladbare Uhren (Clock-Browser).
  • Bilderrahmen mit animierten Diashow. Wahlweise alle Ihre Fotos in der Bibliothek oder wählen Sie Fotos aufnehmen.
  • Musik-Player-Steuerelemente.
  • Neuer Musik-Browser mit Playlist-Verwaltung und Musik-Warteschlangen.
  • Schalten Sie langsam Ihre Musik nach einem festgelegten Zeitraum.
  • Alarm-Funktion. Wachen Sie auf, mit Ihrer Lieblingsmelodie mit benutzerdefinierten Grussbotschaft.
  • Dropbox-Sync für Uhr Entwicklung.
ClockTunes Download @
App Store
Entwickler: Leechbite Apps
Preis: 1,79 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die App im Heuhaufen – appster.de hilft bei der Suche

Der App Store hat seit seiner Einführung im Jahr 2008 eine besondere Erfolgsgeschichte geschrieben. Das Angebot an Apps ist vielseitig, von Kochbüchern über Navigationssoftware, bis zu modernen 3D Spielen wird alles geboten. Mittlerweile bietet der App Store mehr als 900.000 Apps seinen Kunden an, bei diesem großen Angebot ist es schwer die Übersicht zu behalten. Oft werden nur die Top 10 und Apples Spotlight Apps von dem Anwender bedacht. Zum Leidwesen der Entwickler, viele interessante und einzigartige Apps werden schnell übersehen. Die interne Suche hilft oft nur weiter, wenn der App-Name oder die Tags bekannt sind. Das geht besser, dachten sich die Entwickler von appster.de. Soviel vorweg, obwohl appster sich noch in einer Beta-Phase befindet, übertrifft die neue Suchmaschine für iOS und Mac Apps den App Store und seine Funktionen schon jetzt.

appster

Das Grundprinzip von appster liegt in der einfachen und übersichtlichen Suche. Ohne Umwege kann ein Suchbegriff eingegeben werden und mit verschiedenen Filtern das Ergebnis eingegrenzt werden. Bei der Sucheingabe, werden bereits relevante Suchvorschläge für Apps mit ihrer durchschnittlichen Bewertung, dem Gerätetyp und der zugehörigen Kategorie angezeigt. Perfekt wenn man den genauen Namen nicht kennt oder bei den oft kreativen Schreibweisen der Apps scheitert. Ein Klick auf “Download“ ruft den bekannten App Store auf und ermöglicht das Laden der App für iPhone, iPad, iPod touch und Mac.

Die einsetzbaren Filtermöglichkeiten sind vielseitig, so helfen z.B. Gerätetyp, Kategorie oder Bewertungsrang-Filter bei der Eingrenzung des Suchergebnisses. Der Filter “Preisgesenkt“ sollte alle Schnäppchenjäger hellhörig werden lassen. In dieser Ansicht werden alle aktuell reduzierten Apps aufgelistet, besonders weil die Preissenkungen oft nur wenige Tage verfügbar sind, ist diese Funktion sehr hilfreich. Natürlich können auch hier wieder weitere Filter verwendet werden, um z.B. nur preisreduzierte Action-Spiele aufgelistet zu bekommen. Falls noch eine Anregung für den nächsten App-Kauf fehlt, dienen vorgefertigte Bestenlisten als Inspirationsquelle und lassen vielleicht die nächste Mountainbike-Tour mit den besten Apps für Mountainbiker noch besser werden.

appster detail

Wird das gewünschte Suchergebnis angezeigt, erhält man in einer Detailansicht der Apps alle Informationen die im App Store hinterlegt sind. Zusätzlich kann die Preis- und Positionsentwicklung begutachtet werden. Besonders die Preisentwicklung ist hierbei ein hilfreicher Indikator, ob die App möglicherweise bald wieder eine Preissenkung erhält oder ob der aktuelle Preis der momentan bestmögliche ist.

Die Möglichkeiten der Suche sind bei appster vielseitig, in Kombination mit einer sehr guten Übersichtlichkeit und einer einfachen Bedienung erhält der Nutzer eine durchdachte Alternative zu der bekannten App Store Übersicht. Ein Besuch des App Store könnte somit in Zukunft für viele nur noch für den Download der App notwendig sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

100e stehen Schlange für neuen Apple Store

Die beinahe messianischen Leidenschaft vieler Apple Fans konnte am Samstag in einer der größten Malls an der Westküste der USA beobachtet werden. Im Standford Shopping Center in Palo Alto, Kalifornien hat vor Kurzem ein neuer Apple Store geöffnet. Obwohl es dort keine neuen Geräte zu kaufen gab, kamen Hunderte begeisterter Apple Fans, um den neuen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ernährungs-Quiz PRO: 600+ Mythen, Fakten & Tipps für einen gesunden Lebensstil

Hör auf zu raten, wenn es um deine Gesundheit geht! Mit dem Runtastic Ernährungs-Quiz enthüllst du auf spannende sowie interaktive Art & Weise die größten Ernährungsirrtümer.

Verursachen Light-Produkte Heißhunger? Enthält alkoholfreies Bier Alkohol? Begünstigt Licht in der Nacht Gewichtszunahme? Um das Thema Ernährung kursieren viele Gerüchte, doch welche davon stimmen tatsächlich?

Das Runtastic Ernährungs-Quiz deckt hartnäckige Mythen rund um die Themen Fitness, Ernährung und Gesundheit auf. Erhalte spannende Fakten, die du schon immer wissen wolltest und erfahre unbekannte Wahrheiten über z.B. Dickmacher & Alkohol, Ernährung von Männern & Frauen, Kalorien & Abnehmen oder Sport.

APP FUNKTIONEN:

  • Mehr als 600 verschiedene Mythen
  • 11 unterschiedliche Kategorien, 3 in der LITE Version erhältlich
  • Wertvolle und praktische Tipps zum Thema Fitness, Ernährung und Gesundheit
  • Durchstöbere den Inhalt in Ruhe im Browse-Modus
  • Teste dein erlerntes Wissen im interaktiven Quiz gegen die Zeit
  • Teile deinen Fortschritt mit Freunden und fordere sie im Quiz heraus
  • Vergleiche deine Ergebnisse mit dem weltweiten Durchschnitt oder deinen Freunden
  • Statistiken geben Auskunft über deinen aktuellen Wissensstand
  • Halte die spannendsten Fakten in den Favoriten fest
  • Teile die besten Mythen mit Freunden
  • Frische dein Wissen durch tägliche Erinnerungen auf
  • Als registrierter Nutzer erhältst du bis zu 55 Mythen zusätzlich

***Limitierte Funktionen in der LITE Version

PRO FUNKTIONEN:

  • Erhalte Zugang zu 8 weiteren spannenden Kategorien
  • Vergleiche deine Ergebnisse auf deinem persönlichen Leaderboard mit Freunden

Deine Quiz-Erfolge kannst du auch online auf Facebook, Twitter und G+ teilen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die ersten Apple-Fans stehen bereits an

Die ersten iPhone-Fans haben sich bereits angestellt, um ihren Platz in der Warteschlange vor dem berühmten Apple Store auf der Fifth Avenue in New York zu verteidigen. Ganze vier Tage bevor das neue iPhone überhaupt veröffentlicht wird, bzw. die Firma erst zugeben wird, ob es das neue iPhone überhaupt geben wird, stehen nun schon einige […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jahresurlaub HD

Jahresurlaub verwaltet Ihre Urlaubstage. Verbrauchte und verbleibende Tage bleiben so immer im Blick!

Mit Jahresurlaub kann Urlaub mit einer Vielzahl von Infos und Einstellungen gespeichert werden. Der Urlaub kann auch – auf Wunsch – in einem wählbaren Kalender des Geräts gespeichert werden. Eine Kalenderansicht zeigt übersichtlich, wo bereits Urlaub geplant ist. Die App unterstützt die Urlaubsplanung auf Tages- sowie Stundenbasis. Für die Verwaltung des stundenbasierten Urlaubs können außerdem Zeit- oder Schichtpläne erstellt werden.

Neben der Kalenderansicht können alle Urlaubstage auch in einer Gesamtliste gezeigt werden. Die Monatsübersicht zeigt eine monatlich aufsummierte Ansicht, welche z. B. für Überstunden sehr nützlich ist. Mit selbst definierbaren Kategorien kann der Urlaub ausserdem gruppiert und optisch hervorgehoben werden. Eine Kategorie kann außerdem eine andere Einheit als die globale Einstellung haben (z. B. Stunden statt Tage), oder gar nicht in die Gesamtberechnung einfließen (für z. B. Krankheitstage).

Features:

• Automatische Berechnung der Urlaubstage (verfügbar, verbraucht, verbleibend) • Urlaub in Tagen oder Stunden verwalten • Kalenderansicht des ganzen Jahres• Monatsansicht • Weltkarte die bereits besuchte Urlaubsziele zeigt• Verwaltung mehrerer Nutzer • Freie Wahl der freien Tage (Standard: Samstag und Sonntag) • Unterstützung für Feiertage • Urlaub zusätzlich im Kalender des Geräts speichern • Frei einstellbarer Anfang des Urlaubsjahrs • Speichern von Überstunden (zusätzlich monatlich summiert) • Speichern von Krankheitstagen • Anlegen von eigenen Kategorien mit verschieden Einstellungsmöglichkeiten und Farben • Konfiguration von Stundenplänen für die stundenbasierte Urlaubsverwaltung • Speichern von Urlaub mit unbekanntem Datum • Importieren/Exportieren von Urlaubseinträgen in/aus Kalendern auf dem Gerät • Alle Daten können als CSV (Office kompatibel) oder PDF Datei exportiert werden

IOMEGA STORCENTER IX2 4TB 2-BAY NAS GIGABIT LAN nur 249,- €

Alle Urlaubstage können anhand des Export-Features in einen Kalender exportiert werden (auf dem Gerät oder im Netz). Auf diese Weise kann ein Backup der Daten angelegt werden, welches auch auf anderen Geräten importiert werden kann (sofern ein Netzwerkkalender verwendet wird).

Jahresurlaub HD (AppStore Link) Jahresurlaub HD
Hersteller: Patrick Fial
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Fußmatte

iGadget-Tipp: Fußmatte "Entriegeln" ab 4.49 € inkl. Versand (aus Lettland)

Deutsche Version der "Slide To Unlock" Fußmatte.

Die Tür wird sich damit allerdings wohl nicht aufschließen lassen...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

The Kernest Konstellation Font Bundles for $99

100+ Expertly Paired Design Fonts
Expires September 22, 2013 23:59 PST
Buy now and get 81% off

THE GOODS

The expert designers at Kernest are particular about their fonts and even more particular about font combinations. For the past 3 years, Kernest has painstakingly paired and unpaired fonts on a constant search for inspiring, distinctive combinations. The result: this bundle of 36 font combinations. This bundle is more than a list of fonts that look great together. For each of the 36 Kernest Konstellations you'll receive everything required to maximize these font packages for a number of design projects.

WHY WE LOVE IT

We know design and how impactful font and color combinations can be for a design project. We also know that perfecting these combinations can be a time consuming nuisance. This bundle of fonts helps increase design project efficiency by expediting lengthy processes into quick renderings of first-class font combinations.

CLICK HERE FOR A FULL PREVIEW

TOP FEATURES

    File formats for print & web use Write-ups describing why the fonts go together Sample HTML files using all the fonts together in a distinctive color palette Licensed for web, print, and every other design project you can think of
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Metakine Bundle

MUPromo is offering a bundle full of apps by Metakine this weekend for $39.99 (87% off the regular price of $318).

Buy it at MacUpdate Promo

Apps Included:

DVDRemaster
Decompose
Aurora
Mac DVDRipper Pro
Magic Launch
Hands Off!
Back In Focus
Video Rotate
Processes
Photo Batch

OFFER EXPIRES SEPTEMBER 9th

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% off MacOptimizer

MacOptimizer is an incredibly fast and efficient disk utility to quickly help you clean, repair and organize your Mac. MacOptimizer gets your Mac back in shape with quick, essential tools.”

Purchase for $14.99 (normally $29.99) at MacZOT

OFFER EXPIRES SEPTEMBER 8th

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Tweak] Anemo: iMessage SMS Quick Reply (iOS 7 Konzept) richtig umgesetzt

Ab sofort lässt sich in Cydia der Quick Reply-Tweak Anemo herunterladen. Als Entwickler zeichnen sich A3Tweaks verantwortlich, wozu Sentry gehört, der für das Konzept und Design von Anemo zuständig war, die Programmierung übernahm John Corbett. Dieser Tweak ist genau wie Auxo auch aus einem iOS 7 Konzept entstanden, welches irgendwann im letzten Jahr die Runde machte

Wer die beliebte Cydia-App biteSMS installiert hat, kennt es und will ganz sicher nicht mehr darauf verzichten: Die Rede ist von Quick Reply und Quick Compose. Erhält man eine Nachricht, erscheint diese als PopUp über dem Bildschirminhalt und man kann sofort antworten – ohne die aktuelle App zu verlassen. Diesen Komfort erhöht Anemo jetzt noch weiter, indem Quick Reply direkt per Tippen auf den Notification-Banner möglich ist (siehe Beitragsbild).

Und viel mehr ist es eigentlich auch nicht. Einfach, aber genial. Schon damals haben wir im Titel des Artikels angekündigt, dass wir uns genau so eine Umsetzung auch für iOS 7 gewünscht hätten. Es gibt keine komplizierten Einstellungen, es funktioniert einfach. Lediglich ein neues Icon erscheint am Rand der Banner, um auf die erweiterte Funktion hinzuweisen.

Seht im Video, wie Anemo funktioniert:

Um diesen Tweak zu installieren, benötigt ihr einen Jailbreak. Ist dieser vorhanden, öffnet Cydia und sucht nach Anemo. Im BigBoss-Repo findet ihr den Tweak für 2,99 Dollar – etwas teuer im Vergleich zu anderen Tweaks, doch jeden Cent wert, besonders, wenn biteSMS noch nicht installiert ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jailbreak iOS 7 – Alle Informationen / Zusammenfassung

jailbreak-4

Der folgende Artikel soll eine kleine Sammlung von aktuellen Informationen zum iOS 7 Jailbreak werden. Ob neue Informationen oder News, erste iOS 7 Jailbreak Download-Links oder Jailbreak Anleitungen werden wir hier posten bzw. verlinken. Wenn ihr immer auf dem aktuellsten Stand zum iOS 7 Jailbreak bleiben wollt, könnt ihr unsere Facebook Seite liken oder uns auf Twitter folge. Dort werden wir euch sofort informieren, wenn es Neuigkeiten zum Jailbreak gibt…

Auf den aktuellsten Stand zum iOS 7 Jailbreak bleiben:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Akku laden für Doofe: Kurbeln bis das Handgelenk qualmt

Es gibt immer wieder Zubehör-Hersteller die glauben man könnte uns Gadget-Nutzer und Technik-Nerds für dumm verkaufen. In unserer Redaktion treffen wir daher bereits eine strikte Vorauswahl welche Produkte überhaupt bei uns getestet werden, schließlich wollen wir euch keinen Mist vorstellen. Damit sind wir bisher auch stets gut gefahren. Als die ersten Infos zu einem Gerät die Runde machten, das mit reiner Muskelkraft einen Smartphone-Akku laden will, schrillten unsere Alarmglocken. Ein wenig technisches Verständnis genügt bereits um zu wissen, dass das Konzept nicht aufgehen kann. Teltarif.de hat ein solches Kurbel-Gadget nun getestet und das Fazit fällt entsprechend ernüchternd aus. Schon nach kurzer Zeit schmerzte die Testerhand auf Grund der unergonomischen Gestaltung der Kurbel. Neben der unangenehmen Lautstärke fiel auf, dass man extrem lange kurbeln muss um an ein bisschen Ladestrom zu kommen. 30 Minuten Zähne zusammenbeißen reichten gerade mal für 4 Minuten Ladedauer. Praxistauglichkeit sieht anders aus.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: