Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 688.338 Artikeln · 3,69 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Fotografie
3.
Sonstiges
4.
Musik
5.
Spiele
6.
Dienstprogramme
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Produktivität
10.
Finanzen

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Wirtschaft
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Dienstprogramme
9.
Produktivität
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Finanzen
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Produktivität
9.
Soziale Netze
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Produktivität
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Produktivität
9.
Wirtschaft
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Sonstiges
4.
Dienstprogramme
5.
Produktivität
6.
Unterhaltung
7.
Unterhaltung
8.
Sport
9.
Produktivität
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Thriller
3.
Familie & Kinder
4.
Thriller
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Action & Abenteuer
9.
Thriller
10.
Liebesgeschichten

Filme (gekauft)

1.
Familie & Kinder
2.
Action & Abenteuer
3.
Thriller
4.
Action & Abenteuer
5.
Thriller
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Action & Abenteuer
8.
Action & Abenteuer
9.
Comedy
10.
Science Fiction & Fantasy

Songs

1.
Bausa
2.
Ed Sheeran
3.
Camila Cabello
4.
Rita Ora
5.
Sam Smith
6.
Ofenbach & Nick Waterhouse
7.
ZAYN
8.
Frei.Wild
9.
Portugal. The Man
10.
Nico Santos

Alben

1.
Wirtz
2.
Luciano
3.
Taylor Swift
4.
Peter Maffay
5.
Morrissey
6.
Sia
7.
Sam Smith
8.
Verschiedene Interpreten
9.
Alina
10.
Helene Fischer

Hörbücher

1.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
2.
Sebastian Fitzek
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Marc Freund
5.
Sebastian Fitzek
6.
Dan Brown
7.
Andreas Gruber
8.
Charlotte Link
9.
Lucinda Riley
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 11:31 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

419 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

6. September 2013

Apple liefert Billig-iPhone an China Mobile aus

Apple bereitet sich auf iPhone-Lieferungen an China Mobile vor, sagten mit der Sache vertraute Personen dem Wall Street Journal. Das ist ein Hinweis auf einen bereits seit langem erwarteten Vertrag zwischen Apple und dem nach Kunden größten Mobilfunkanbieter der Welt.

Reuters: Mann in Peking mit iPhone. Apple wird auch China Mobile mit der günstigeren Variante des iPhones beliefern

Eine Einigung zwischen beiden Unternehmen würde jahrelange Verhandlungen beenden. Apple hatte versucht, einen Vertrag mit Chinas größtem Mobilfunkanbieter mit rund 700 Millionen Kunden zu erreichen. China ist, gemessen an Verkaufszahlen, nach den USA und Europa Apples drittgrößter Markt.

Es ist nicht klar, ob Apple und China Mobile einen offiziellen Vertrag unterschrieben haben. Doch die Tatsache, dass Apple plant, Smartphones an China Mobile auszuliefern, ist ein starkes Indiz dafür, dass eine Übereinkunft erreicht wurde.

Apple bat Foxconn, den langjährigen Zulieferer des Unternehmens, China Mobile zu der Liste von Mobilfunkanbietern hinzuzufügen, die das kommende günstigere Modell des iPhones erhalten sollen, sagte ein Insider. Es ist unklar, wann die Smartphones ausgeliefert werden. Apple wird ab September zwei neue iPhones ausliefern, sagten mit den Plänen vertraute Personen – eine neues Highend-Modell und eine günstigere Version.

Quelle: Wall Street Journal Deutschland
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twist & Lock ist der Rythmus für Euren neuen Stromverteiler auf dem Schreibtisch

PowerCube_icon_130906Empfehlungen basieren auch auf Zufälle, wie in meinem Fall, als ich bei einem OnlineShop einfach mal den PowerCube (Version Extended USB) bestellt habe, da er “cool” aussah. Daher hatte ich keine hohen Erwartungen, doch nach ca. 5 Minuten Auspackzeremonie und Anschluss bin ich so überzeugt, dass ich Euch gerne eine Kurzvorstellung von dem kompakten Stromwürfel der Firma allocacoc geben möchte, welcher mit seinem High-Power USB-Port kompatibel zu iPhone, iPad und iPod ist.
PowerCube_130906 Den Würfel kann ich auf dem Schreibtisch platzieren oder aber darunter. auf dem vorgefertigten Drehmechanismus kann ich den Würfel drehen und befestigen – Überraschung. Dafür habe ich die Schutzfolie vom Klebepad entfernt und die Halterung auf meiner Tischplatte befestigt. Es ist auch möglich, mehrere PowerCubes mit einander zu verbinden. Hierbei solltet ihr aber beachten, dass die Gesamtleistung von 2500W nicht überschritten wird. Persönlich hatte ich aber kein Interesse dran, da schließlich in unseren neuen Redaktionsräumen über 12 Steckdosen an jeder Ecke neu verputzt worden sind, darunter auch Wand-USB-Ports! Es ging mir lediglich darum, dass ich nicht immer meine PraktikantInnen scheuchen muss, um sich unter den Tisch zu bücken…;) PowerCube_iPad_130906 Den USB-Port, den ihr oben auf dem Bild seht, ist ein Highpower USB-Port mit 1.000mAh, um elektronische Geräte direkt auf dem Schreibtisch laden zu können. Das im iPhone oder iPad mitgelieferte Netzteil könnt ihr in der Verpackung lassen oder im Koffer.

Kurz zusammengefasst

  • 4 zusätzliche Steckdosen (max. 2500Watt)
  • USB-Abschluss zum Aufladen von Tablet-PCs, Smartphones und weitere schlaue Gadgets in Eurem Besitz
  • Montiert es mit der mitgelieferten Docking-Station überall
  • Steckplätze behindern sich nicht gegenseitig
  • Kompaktes Design
  • Schutzkontaktstecker
  • 1,50 m Verlängerungskabel

Video zum PowerCube

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

English Academy

Englisch academy ist eine interaktive 3D-Spiel für Grund-und Mittelstufe, Englisch zu lernen.

Sie sind in der Stadt Portsmouth, England.

Jeder Student des Englischen wird dieses Spiel genießen. Es ist einzigartig, weil es die besten digitalen Technologien kombiniert um Englisch zu lernen.

Die englische wurde von zwei englischen Muttersprachlern überprüft worden. Das Spiel ist für Erwachsene und Kinder entwickelt. Englisch Academy kann durch Englischlehrer für Kinder in Schulen und alle Schüler in den Klassenzimmern eingesetzt werden.

Zusätzliche Inhalte (z. B. Business Content) können erworben werden.

Updates wird ausgeweitet Inhalte und neue Kategorien.

New Karriere-Modus bald verfügbar werden.

English Academy Download @
App Store
Entwickler: Kevin Christy
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Single der Woche: "All I Want" von "Kodaline"


Wie jeden Freitag bietet uns das iTunes-Team auch heute wieder einen kostenlosen Song zum Download an. Diese Woche könnt ihr die Single "All I Want" von "Kodaline" herunterladen.
Kodaline ist eine irische Alternative-Rock-Band aus Dublin und hat es als erste Band nur aufgrund von Downloads und ohne Plattenvertrag an die Spitze der irischen Charts geschafft. Das Quartett hat Anfang des Jahres mit "In a Perfect World" ihr erstes Album veröffentlicht.

In der Schweiz ist die Single ebenfalls kostenlos erhältlich.

Viel Spaß damit!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple testet iPhones mit 6-Zoll-Bildschirm

Apple orientiert sich offenbar zunehmend an der Konkurrenz und plant eine erweiterte iPhone-Palette mit wesentlich größeren Bildschirmen. Wie das Wall Street Journal Deutschland unter Berufung auf Insider berichtet, könnte es bald iPhones mit bis zu 6 Zoll (knapp 15,2 Zentimeter) großen Bildschirmen geben. Das iPhone 5, das im vergangenen Jahr auf den Markt kam, besitzt nur einen 4 Zoll (knapp 10,2 Zentimeter) großen Bildschirm.

Associated Press: Große Unterschiede: Samsung Galaxy Mega (l), Samsung Galaxy S4 (m) und Apples iPhone 5.

Apple ist zwar dafür bekannt, häufiger verschiedene Geräte und Konfigurationen zu testen, was nicht unbedingt in eine neue Produktstrategie münden muss. Eine Person, die mit den konzerninternen Überlegungen vertraut ist, sagt jedoch, dass Apple in diesem Fall ernste Ambitionen habe. Zulieferer bestätigen, dass erste Tests mit größeren Bildschirmen laufen.

Sollte Apple tatsächlich größere iPhone-Bildschirme entwickeln, würde das auf einen Strategiewechsel in seinem Smartphonegeschäft hindeuten. Apple steht unter großem Konkurrenzdruck von Marktführer Samsung Electronics, der längst eine breite Palette von Smartphones zu verschiedenen Preisen und in verschiedenen Größen anbietet. Erst am Mittwoch hatte Samsung sein neuestes Gerät Galaxy Note 3 mit einem 5,7-Zoll-Bildschirm (knapp 14,5 Zentimeter) vorgestellt. Mit einem derartigen Bildschirm ist das Telefon eher ein Mischling aus Smartphone und Tabletcomputer.

Apple selbst wird am kommenden Dienstag zwei brandneue Smartphones vorstellen: ein hochpreisiges Telefon und eine billigere Version. Aus gut unterrichteten Kreisen heißt es jedoch, dass sich die Bildschirmgrößen dieser beiden Neugeräte kaum ändern dürften. Eine Apple-Sprecherin lehnte einen Kommentar ab.

Quelle: Wall Street Journal Deutschland
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Push-Notifications für OS X Mavericks sollen eingepflegt werden

 screenshot2013-09-04at7-14-38pm

Apple erinnert seine Entwickler daran, dass man nun auch Notifications über seine eigene Webseite versenden kann, ohne dass der Browser geöffnet werden muss. Das neue Betriebssystem setzt genau auf solche Features und gibt den Webseitenbetreibern wieder eine Möglichkeit, ihren Lesern Inhalte zur Verfügung zu stellen. Apple gibt an, dass man bereits jetzt mit der Entwicklung dieser Features beginnen soll, damit beim Start von OS X Mavericks schon eine kleine aber feine Auswahl an Diensten besteht.

Erscheint Mavericks bald?
Ein genaues Datum für die Erscheinung von Mavericks gibt es noch nicht, dennoch deuten solche Mails auf einen baldigen Start hin. Man kann vielleicht sogar davon ausgehen, dass OS X Mavericks gleichzeitig mit iOS 7 auf den Markt kommt, um gleich den kompletten Softwarestamm zu erneuern. Grundlegend sind wir gespannt, ob sich dieses Feature durchsetzen, oder ob es eine Randerscheinung bleiben wird. Wir werden das Thema auf jeden Fall weiter verfolgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: "Rhonna Designs"


Diese Woche steht euch die App Rhonna Designs eine Woche lang, für iPhone und iPad, kostenlos zum Download zur Verfügung. Entwerfen Sie mit Ihrer Kreativität personalisierte Fotos. Diese können mit bis zu 4x4 großer Auflösung ausgedruckt werden! Perfekt, um Ihre Fotos mit Künstler, exklusiven Rahmen, Masken, Designs, Schriften & Filter direkt auf Ihrem iPhone, kreativ zu bearbeiten. Wir wünschen euch viel Spaß damit!



Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der iPod classic soll (mal wieder) vor dem Aus stehen

Langjährige Beobachter kennen dieses Spiel bereits. Jedes Jahr vor dem Herbst-Event (das früher das iPod-Event war), gibt es spätestens seit der Vorstellung des iPod touch Gerüchte, wonach das Ende des iPod classic gekommen ist. Und so ist es auch in diesem Jahr wieder (z.B. Wired und Ars Technica). Zu altbacken wirkt der Klassiker für Manchen inzwischen. Keine Touchbedienung, kein hochauflösendes Display, kein Lightning-Connector und noch dazu eine mechanische Festplatte. Und auch wenn sich der iPod classic bis heute gehalten hat, wird die Wahrscheinlichkeit das Apple seinen einstigen Heilsbringer einstellt, mit jedem Jahr größer. Ich habe es bereits mehrfach zu Protokoll gegeben: Ich fände es schade. Und zwar nicht zuletzt, weil das Gerät nicht nur ein Klassiker, sondern auch absolut zeitlos ist. Ich finde das Clickwheel-Bedienkonzept nach wie vor hammer-genial! Und auch wenn ich erst Mitte 30 bin, finde ich es irgendwie toll, ein mechanisches Gerät zu besitzen, welches die Musikindustrie seit seiner Vorstellung komplett auf links gezogen hat. Ich liebe meinen iPod classic und sollte Apple ihn tatsächlich vom Markt nehmen, würde mein erster Weg zu einem Händler führen, damit ich mir noch einen auf Seite legen kann. Klingt für den einen oder anderen vielleicht komisch aber so ist es nunmal. Long live my iPod classic!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Updates: Podcasts, Google Drive, PayPal

Den späten Freitag möchten wir kurz nutzen, euch auf ein paar kleinere oder größere App-Updates aufmerksam zu machen. Starten wir mit der Apple eigenen Podcasts-App.

podcast

Hierbei handelt es sich auf den ersten und zweiten Blick um ein kleineres Update. Im Beipackzettel heißt es lediglich, dass Apple mehrere Fehlerkorrekturen vorgenommen hat. Gut möglich, dass die Anpassungen bereits im Hinblick auf iOS 7 vorgenommen wurden.

Deutlich kräftiger hat Google an Google Drive geschraubt. Google Drive 2.0 erstrahlt in einem völlig neuen Design, bietet eine Miniaturvorschau für Dateien und Fotos, erleichtert die Dateisuche durch eine neue Raster- und Listenansicht und über “Link holen” erhaltet ihr den Link zu einer Datei.

google_Drive20

Gogle Drive 2.0 ist knapp 34MB groß, liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch bereit, verlangt nach iOS 6.0 oder neuer und ist für das iPhone 5 optimiert.

Zum guten Schluss blicken wir noch auf die PayPal App. Diese erstrahl ab sofort in Programmversion 5 bzw. 5.0.1. Neben dem neuen Design und zahlreichen Fehlerbehebungen bringt die App ab sofort ein digitales Portemonnaie mit sich. Mit dieser Funktion könnt ihr in teilnehmenden Geschäften und Restaurants bargeldlos bezahlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Gamelofts “Thor The Dark World” und Rabatte fürs Wochenende

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Gameloft veröffentlicht Trailer zu “Thor The Dark World”.

Angry Birds Star Wars 2.

Am 19. September wird Angry Birds Star Wars 2 veröffentlicht. Jetzt gibt es neue Videos zur anstehenden Neuerscheinung.

Call of Duty Strike Team im Store.

Wie gestern bereits berichtet, ist Call of Duty Strike Team ab sofort auch in Deutschland zu haben. Egoshooter-Liebhaber sollten mehr als nur ein Blick auf das Game werfen.
Call of Duty®: Strike Team
Preis: 5,99 €


Die besten iOS-Rabatte des Tages.

Unterhaltung: Keine Kosten entstehen beim Kauf von “Art in Motion” (iPad). Vorheriger Preis: €2.69.
Art in Motion
Preis: Kostenlos
Musik: “G.U.I.T.A.R.+” (iPhone) ist für kurze Zeit geschenkt! Vorher: €2.69.
G.U.I.T.A.R.+
Preis: 1,79 €
Referenz: “Scala Programming Language” (Universal) ist zurzeit kostenlos! Vorher: €1.79.
Scala Programming Language
Preis: Kostenlos
Nützliches: “iFileExplorer – Network…” (iPad) gibts zum Nulltarif! Vorher musste man €2.69 hinlegen. Produktivität: “Ever2Drop for iPad -…” (iPad) ist im Preis gesenkt: Heute nur €2.69 statt €5.99. Spiele: “Cut the Rope HD” (iPad) ist um €3.59 vergünstigt und dadurch kostenfrei.
Cut the Rope HD
Preis: 3,59 €
Nützliches: “oneSafe Essentials” (iPhone) ist für kurze Zeit geschenkt! Vorher: €1.79.
oneSafe Essentials
Preis: 1,79 €
Healthcare & Fitness: Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “Zombies, Run!” (iPhone). Sie verlangt €1.79 statt der vergangenen €3.59.
Zombies, Run!
Preis: 1,79 €
Healthcare & Fitness: Die Anwendung “Thunderspace” (iPhone) kostet heute nichts. Zuvor wurden €0.89 fällig.
Thunderspace
Preis: Kostenlos
Spiele: Keine Kosten entstehen beim Kauf von “SimplePhysics” (Universal). Vorheriger Preis: €1.79.
SimplePhysics
Preis: Kostenlos
Schule: Guter Deal: “Dr. Panda’s Daycare” (Universal) schlägt mit €0.89 zu Buche. Zuvor waren es €1.79.
Dr. Pandas Kindergarten
Preis: 0,89 €
Schule: “Dr. Panda’s Handyman” (Universal) gibts zum Nulltarif! Vorher musste man €1.79 hinlegen.
Dr. Pandas Heimwerker
Preis: Kostenlos
Spiele: Die Anwendung “Achtung duo” (iPhone) kostet heute nichts. Zuvor wurden €1.79 fällig.
Achtung duo
Preis: Kostenlos
Spiele: “Waking Mars” (Universal) gerade verbilligt: Die App kostet €1.79 statt €4.49.
Waking Mars
Preis: 1,79 €
Musik: Rabatt bei “Cubasis” (iPad). €44.99 war mal. Heute: €29.99.
Cubasis
Preis: 29,99 €
Spiele: “Sprinkle Islands” (Universal) ist um €1.79 vergünstigt und dadurch kostenfrei.
Sprinkle Islands
Preis: Kostenlos
Spiele: “Cut the Rope” (iPhone) ist um €0.89 vergünstigt und dadurch kostenfrei.
Cut the Rope
Preis: 0,89 €
Finanzen: Bei “MoneyWiz – Personal Finance…” (iPad) wurde an der Preisschraube gedreht: €0.89 statt €4.49. Spiele: Bei “BridgeBasher” (Universal) spart ihr €0.89. Die App ist gratis.
BridgeBasher
Preis: Kostenlos


Die besten Mac-Rabatte des Tages.

Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “ExactScan Pro”. Sie verlangt €79.99 statt der vergangenen €89.99.
ExactScan Pro
Preis: 79,99 €
Bei “2weistein” wurde an der Preisschraube gedreht: €19.99 statt €20.99.
2weistein
Preis: 19,99 €
“Photo-Resizer” fällt im Preis von €2.69 auf €0.89.
Photo-Resizer
Preis: 0,89 €
€2.69: Der Sparpreis für “Cue Splitter”. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €4.49.
Cue Splitter
Preis: 2,69 €
“Contemporary Art Wallpapers” mit Rabatt: €2.69 früher. Heute: €0.89.
Contemporary Art Wallpapers
Preis: 0,89 €
“4 Elements II (Premium)” gerade verbilligt: Die App kostet €0.89 statt €5.99.
4 Elements II (Premium)
Preis: 0,89 €
Rabatt bei “Trainz Simulator”. €21.99 war mal. Heute: €17.99.
Trainz Simulator
Preis: 17,99 €
Ein wenig Geld könnt ihr bei “DietController” sparen. Heute sind nur €2.69 statt €4.49 fällig.
DietController
Preis: 2,69 €
“From Cheese” ist mal eben gratis statt der sonst fälligen €0.89.
From Cheese
Preis: Kostenlos
Ein wenig Geld könnt ihr bei “jbvTeacher English-Chinese…” sparen. Heute sind nur €4.49 statt €8.99 fällig. Guter Deal: “jbvTeacher English-German…” schlägt mit €4.49 zu Buche. Zuvor waren es €8.99. Die Mac-App “Scientific Calculator” freut sich über den neuen Preis von €2.69 statt €3.59.
Scientific Calculator
Preis: 2,69 €
Rabatt bei “Waking Mars”. €8.99 war mal. Heute: €4.49.
Waking Mars
Preis: 4,49 €
“PinPoint” – vorher €4.49 – kostet gute €2.69.
PinPoint
Preis: 2,69 €
Ein Griff zu “DrumBrother” lohnt, denn sie ist um €0.89 gesenkt und damit kostenlos.
DrumBrother
Preis: Kostenlos
“Bridge Constructor…” gibts zum Sparpreis von €2.69. Zuvor verlangten die Entwickler €8.99. “New DVD Creator Pro” ist mal eben gratis statt der sonst fälligen €17.99.
New DVD Creator Pro
Preis: 17,99 €
“Hex Fiend” gibts zum Sparpreis von €4.49. Zuvor verlangten die Entwickler €8.99.
Hex Fiend
Preis: 4,49 €
Die Mac-App “4 Elements™ (Premium)” freut sich über den neuen Preis von €0.89 statt €5.99.
4 Elements™ (Premium)
Preis: 0,89 €
“ExactScan” – vorher €69.99 – kostet gute €44.99.
ExactScan
Preis: 44,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Postshop.ch gibt das iPad 2 16 GB 23% günstiger

Aktion
Nach der vergangenen iPad 2 Aktion auf Postshop.ch folgt bereits die nächste. Heute gibt es das iPad 2 Wi-Fi mit 16 GB Speicher 23 % günstiger. Keineswegs ist das iPad 2 schlecht oder in die Jahre gekommen. Doch bald wird…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BANG! [HD] the Official Video Game

Erlebe gemeinsam mit mehr als 750.000 Spielern dieses preisgekrönte Western-Abenteuer!

Über das Spiel:

Im Wilden Westen jagt der Sheriff die Outlaws, die Outlaws jagen den Sheriff und der Kopfgeldjäger verfolgt seine eigenen Pläne, bereit sofort die Seiten zu wechseln.

Schon bald fliegen die Kugeln! Wer spielt die Hilfssheriffs, die bereit sind, sich für den Sheriff zu opfern? Und wer spielt die gnadenlosen Outlaws, die nur darauf aus sind, den Sheriff umzunieten?

Jede Menge Spaß und knifflige Taktik erwarten dich in dieser explosiven Mischung mit jeder Menge Waffen und Karten wie Volcanic, Mustang, Bang!, Gefängnis, Fehlschuss!, Bier … und das sind nur ein paar der Karten, die dir zur Verfügung stehen!

Besondere Merkmale:

  • ONLINE-MEHRSPIELERMODUS: Fordere andere Spieler auf der ganzen Welt zu Online-Partien heraus!
  • Zwei Spielmodi: Leicht (für Anfänger) und Normal (für Experten – mit Charakter-Fähigkeiten und Zusatzregeln)
  • 14 Charaktere mit einzigartigen Sonderfähigkeiten
  • Spieler: 3 bis 8
  • Mehrsprachig: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch
  • Hot Seat: Mische KI- und menschliche Spieler für das ultimative Party-Spiel!
  • Unterstützt Game Center-Erfolge.
  • Bereit für Multicross Gameplay.
  • Bereit für iOS 5.
  • Kompatibel mit iCloud backup
  • Weihnachts-Pack: eine neue Leistung, die entsperrt “Claus the Saint” + “Christmas Theme” (kostenlos!);
  • Scavanger Pack: drei Errungenschaften, die entriegeln Sie drei “Scavanger” Zeichen (kostenlos!);
  • Dodge City Karten: alle spielbaren Karten von Dodge City Erweiterungspaket, einschließlich “Green Cards” (kostenlos!).
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bits und so #344 (Nerdar)

Bits und so #350

News

Sponsor

  • Börse Frankfurt
    • Kostenlose neue App mit Echtzeitkursen aus Frankfurt
    • Für iOS und Android

Sponsor

Picks

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: This Is Not A Test [VIDEO]

Unsere heutige App des Tages This Is Not A Test bringt Abwechslung in die gewohnten Action-Spektakel.

Das neue iPhone-Game kostet nur 89 Cent und ist wie ein Comic aufgebaut. Ihr lest eine Seite und entscheidet, was Ihr machen wollt. Meist habt Ihr auf einer Seite mehrere Auswahlmöglichkeiten. Wenn Ihr mit den Personen interagiert, erfahrt Ihr mehr über die Story oder erhaltet vielleicht einen Auftrag.

This is not a test screen1
This is not a test screen2

Natürlich könnt Ihr die meisten Menschen auch ignorieren – die Entscheidung, ob Ihr gut oder böse sein wollt, liegt ganz bei Euch. Die anfangs festgelegten Fähigkeiten öffnen Euch neue Möglichkeiten der Interaktion. Alle Gegenstände, die ihr mitführt, könnt Ihr jederzeit im Inventar betrachten. Je nachdem wie Ihr entscheidet, endet die Story anders, was auch für einen hohen Wiederspiel-Wert sorgt. Auch das unverbrauchte Genre sorgt wieder mal für Abwechslung. (ab iPhone 3GS, ab iOS 5.1, englisch)

This Is Not A Test: A Post-Apocalyptic Prequel
Keine Bewertungen
0,89 € (iPhone, 203 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy Gear: Zum Scheitern verurteilt?

Auf der IFA haben wir die Gelegenheit genutzt, uns die neue Galaxy Gear, Samsungs neue Smartwatch, genauer anzusehen. Unsere ersten Gedanken gibt es im folgenden Artikel.

Galaxy GearSpätestens seit der Pebble bin ich ein großer Fan von den smarten Uhren und kann es kaum erwarten, bis auch Apple ein entsprechendes Modell auf den Markt bringt. Vor wenigen Tagen war allerdings erst einmal Samsung an der Reihe. Die Koreaner haben auf der IFA in Berlin ihre neue Galaxy Gear vorgestellt, die wir uns heute genauer ansehen konnten.

Keine Frage: Mit dem Teil kann man wirklich coole Sachen anfangen. Einmal mit dem Galaxy Note gekoppelt, kann man nicht nur die Uhrzeit ablesen, sondern auch seine Mails und SMS lesen, den Kalender checken, auf zahlreiche Apps wie zum Beispiel Runtastic zugreifen. Es gibt einen integrierten Schrittzähler, der auch dann funktioniert, wenn kein Smartphone verbunden ist. Kurz gesagt: Die App kann alles, was man sich wünscht.

Das Problem: Es gibt einige Punkte, bei denen ich nur mit dem Kopf schütteln kann. So ist die Galaxy Gear ein richtiger dicker Brummer: Die Smartwatch ist mehr als doppelt so dick wie meine Pebble-Uhr, gerade an dünnen Handgelenken wird sie besonders dick auftragen. Immerhin hat es Samsung aber geschafft, trotz der verbauten Technik (unter anderem ein 800 MHz Prozessor), das Gewicht mit 74 Gramm angenehm gering zu halten.

Punkt zwei ist die Akku-Laufzeit. Samsung gibt sie mit 25 Stunden an, allerdings nur, wenn man die Standard-Einstellungen der Uhr verwendet. Dabei wird das Display nach einiger Zeit komplett abgeschaltet und kann durch einen Touch oder ein Drehen des Handgelenks wieder aktiviert werden. Mal eben so die Uhrzeit ablesen ist damit aber nicht möglich.

Samsung Galaxy Gear & Hobby-Spione

Der nächste Punkt ist das stromfressende Display selbst. In der Messehalle überzeugt es mit guten Kontrasten und klaren Farben. Wie es dagegen im direkten Sonnenlicht aussieht, ist eine ganz andere Sache und konnte bisher noch nicht getestet werden. In Anbetracht der Tatsache, dass frühere Modelle anderer Hersteller diese Disziplin aber alles andere als gut gemeistert haben. Auch wenn man auf ein Farbdisplay verzichten muss, hat die Pebble mit ihrem eInk-Display die Nase hier ganz klar vorn.

Zum Start wird die 299 Euro teure Galaxy Gear übrigens nur mit dem Samsung Galaxy Note 3 kompatibel sein, andere Galaxy-Modelle sollen später unterstützt werden – für Nutzer anderer Android-Smartphones oder iPhones sieht es dagegen mehr als düster aus. Wobei man von Apples möglicher iWatch sicher nicht erwarten kann, dass sie mit der Konkurrenz kompatibel sein wird – das wird die Aufgabe der freien Hersteller sein.

Diskussionen, auf die ich mich besonders freue, werden sich schon in wenigen Wochen um das Thema Datenschutz drehen. Bereits bei der Google Glass Brille gab es ja heiße Diskussionen in Sachen heimliche Fotografie. Genau das ist auch mit der Galaxy Gear möglich. Die Uhr mit ins Schwimmbad zu nehmen – im Zweifel verboten.

In jedem Fall stehen uns spannende Wochen und Monate bevor. Man darf schon gespannt sein, wie sich Apple der geschilderten Probleme annehmen wird – wobei ich schwer davon ausgehe, dass es in Sachen Kompatibilität, Display und Akkulaufzeit bei unserer favorisierten Marke kaum anders aussehen wird.

Der Artikel Samsung Galaxy Gear: Zum Scheitern verurteilt? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S/5C Prognose: 13 Millionen verkaufter Modelle binnen zehn Tagen

Ein Analyst hat sich aus dem Fenster gewagt und seine Hochrechnungen für die Verkaufszahlen vom iPhone 5S und iPhone 5C mitgeteilt. Allein in den ersten zehn Tagen rechnet Andy Hargreaves von Pacific Crest mit 10 bis 13 Millionen verkaufter Einheiten. Am 10. September wird Apple seine neuen iPhones in Cupertino vorstellen, wobei die Markteinführung für [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPod classic angeblich vorm Aus (wieder mal)

Die Gerüchte kursieren schon seit  Jahr: Der iPod classic soll (wieder mal) vor dem Aus stehen.

Die Spekulationen sind beileibe nicht neu, werden aber von Wired erneut aufgegriffen. Das 160-GB-Device steht demnach an – diesmal wirklich, sagen die Kollegen. Ein Grund sei, dass iPhone 5S und iPod touch mit 128 GB in den Handel kommen würden. Der zweite Grund: Der iPod classic hat keinen Lightning-Connector – und wird auch keinen mehr bekommen. Ob es wirklich so kommt, zeigt sich am 10. September beim Apple Event (Liveticker bei uns).

iPod classic

(via Wired)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S Verpackung aufgetaucht mit Hinweis auf Fingerabdrucksensor

iphone-5s-leak-packung

Neben dem riesigen iPhone 5C Hype vergisst man leicht die neue Generation des “Top-iPhones” – das iPhone 5S. Denn nun sind die ersten angeblichen iPhone 5S-Verpackungen aufgetaucht. Klarweise bestehen wie immer keine Beweise, dass das wirklich die original Verpackung ist, aber etwa so wird sie sehr wahrscheinlich aussehen.

Eine Sache fällt aber besonders auf: Der Homebutton sieht etwas anders aus und ist silber umrandet. Man kann stark davon ausgehen, dass dies mit dem Fingerabdrucksensor zusammenhängt, welcher mit dem iPhone 5S eingeführt werden soll. Mehr wissen wir in 4 Tagen.

iphone-5s-leak-packung

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos von vermeintlicher Verpackung des iPhone 5S aufgetaucht

Kommende Woche steht das diesjährige iPhone-Event im Kalender. Alle Welt erwartet neben dem farbigen iPhone 5C auch den "richtigen" Nachfolger des iPhone 5, der vermutlich unter dem Namen "iPhone 5S" auf den Markt kommen wird. Bereits seit einiger Zeit wird darüber spekuliert, dass dieses Gerät über einen Fingerabdrucksscanner verfügen wird, der sich vermutlich im Homebutton versteckt. Nun sind in China Fotos aufgetaucht, die die vermeintliche Verpackung des iPhone 5S zeigen sollen. Aktuell kann niemand sagen, ob die Bilder tatsächlich akurat sind. Sollte dem aber so sein, scheint Apple dem Fingerabdruckssensor im Homebutton Rechnung zu tragen und diesen mittels eines silbernen Rings um den inzwischen zum Markenzeichen gewordenen Knopf kenntlich zu machen. Auch wenn die Fotoqualität nicht die beste ist, sieht es so aus, als sollte dafür das bisher auf dem Homebutton platzierte stilisierte App-Icon verschwinden. (via MacRumors)

In den vergangenen Wochen hatten sowohl der KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo, als auch 9to5Mac mehrfach vermeldet, dass der Fingerabdrucksscanner kommen wird. Während Kuo gar einen aus Saphir-Glas bestehenden konvexen Button erwartet hat, scheinen die amerikanischen Kollegen näher dran zu liegen, da auch sie von einem helleren Rand um den Homebutton berichteten. In wenigen Tagen wissen wir mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Zahl der Smartphone-Hersteller sinkt

In den letzten Jahren und Monaten hat sich sehr viel am Markt der Smartphone-Hersteller getan. Nokia ist gestern von Microsoft übernommen worden, Blackberry sucht schon seit einigen Wochen nach einem potentiellen Käufen und HP hat sich schon vor Jahren aus dem Business herausgezogen. Auch HTC und Sony haben große interne Probleme, die überwunden werden müssen. Somit wird der Kreis der Smartphone-Hersteller immer kleiner und damit auch die Konkurrenz für Samsung, Apple und Co.! Interessant wird, welche Rolle Microsoft mit dem neu erworbenen Nokia spielen wird und ob man sich am Markt wirklich etablieren kann.

Konsequenz daraus?
Betrachtet man den Markt, gibt es eigentlich nur noch zwei große “Player”, die den Markt im Griff haben. Gemeint sind damit nicht Apple und Samsung, sondern eher Google und Samsung. Bis jetzt bedient Google mit Android rund 80 Prozent des Weltmarktes und hat damit eine ähnliche Marktdominanz wie mit seiner Suchmaschine. Auch Samsung kann seinen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz immer weiter ausbauen (außer in den USA). Somit haben es andere Hersteller, wie auch Apple, sehr schwer sich am Markt zu behaupten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Call of Duty: Strike Team ab sofort im App Store verfügbar

Call of Duty IconDer Ego-Shooter Call of Duty ist bereits auf den populären Spielekonsolen sowie am PC besonders beliebt bei den Millionen Fans weltweit. Der Publisher Activision hat Call of Duty nun auch für Apples mobile iOS-Geräte umgesetzt und versucht somit, eine weitere Zielgruppe erreichen zu können. In Call of Duty: Strike Team wird der Spieler in die Zukunft in das Jahr 2020 versetzt, wo die Vereinigten Staaten von Amerika von einem zunächst unbekannten Angreifer attackiert werden.

Call of Duty

Call of Duty: Strike Team bietet die gewohnte Ego-Shooter-Kost aus der bekannten Perspektive. Zudem ist eine Vogelperspektive verfügbar, aus der der Spieler andere Mitglieder aus dem Squad navigieren kann. Des Weiteren besteht im iOS-Ableger von Call of Duty: Strike Team ein Entwicklungssystem für den eigenen sowie für andere Charaktere. Dies kann mithilfe der In-Game-Währung von Call of Duty erfolgen, die via In-App-Kauf erworben werden können.

Modi in Call of Duty

Neben dem umfangreichen Kampagnenmodus für Einzelspieler steht auch ein Überlebensmodus in Call of Duty: Strike Team zur Verfügung. Weitere Spielemodi gibt es jedoch nicht. Die Grafik der Screenshots macht einen guten Eindruck. Solltet Ihr das Spiel bereits getestet haben, dann teilt uns doch eure Meinung dazu mit.

Call of Duty Screenshot

Kompatibilität

Call of Duty: Strike (Download) ist mit dem iPhone 4S, 5 sowie dem iPad mini, iPad 2, 3, 4 und dem iPod touch der 5. Generation kompatibel, wobei stets mindestens iOS 6.0 installiert sein muss. Nutzer von Android-Geräten können das Spiel im Herbst 2013 herunterladen. Bei Interesse müsst Ihr mit 1,31 GB freien Speicherplatz sowie dem Preis in Höhe von 5,99 Euro rechnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

From Cheese

Die kniffelige Herausforderung: Finde den Käse!
Die Mäuse brauchen deine Hilfe! Sofort! Zeichne eine Aromaspur VOM KÄSE (FROM CHEESE) zur Maus. Sie erschnuppert sich dann den Weg zum Käse, schnappt ihn sich und bringt ihn zu ihren hungernden Verwandten.
53 KNIFFELIGE LOGIK-PUZZLES
Du zeichnest eine Spur VOM KÄSE (FROM CHEESE) zur Maus und sie läuft dann zum Käse: Hier sind Umkehrlogiker und Querdenker gefragt!
INTUITIVE STEUERUNG, KEIN TEXT
1) Zeichne eine Aromaspur VOM KÄSE (FROM CHEESE) zur Maus (kurzer Weg = mehr Sterne!)
2) Drücke SPIELEN und die Maus wird versuchen, der Aromaspur zu folgen
Es ist wirklich ganz einfach!
Du hast einen Fehler gemacht? Wische über den Aromabalken und mache punktgenaue Änderungen!
Du bist zu langsam? Du bekommst schon sehr bald einen Aromaverstärker. Lauf Maus, lauf!

FERNBEDIENTE SCHALTER, SCHIEBETÜREN UND MEHR
Das Leben als Maus im Heim eines verrückten Labyrinthbauers ist anstrengend … Laufe auf einen Knopf und es könnte sich eine Tür zum Käse öffnen, tritt auf einen anderen und plötzlich könnte ein Staubsauger die Aromaspur aufsaugen! Achte auf deine Umgebung und finde heraus, welche Effekte von Schaltern und Knöpfen ausgelöst werden!

JÄGER UND GEJAGTE
Die listige Katze stellt sich schlafend … bis eine Maus in ihre Nähe kommt. Dann springt sie auf und versucht, ihre Beute zu erlegen. Wird die Maus es schaffen und ihren Jäger abschütteln?
Und was passiert, wenn die Katze dem Hund begegnet? Sie erstarrt zur Salzsäule!
Dann ist da auch noch die raffinierte Ratte, die durch das Labyrinth schleicht und versucht, der Aromaspur zum Käse zu folgen. Wird sie es schaffen? Oder kannst du sie zu deinem Vorteil ausnutzen? Zur Not ist da ja auch immer noch die hungrige Katze …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Fotos zeigen Home-Button (Flex) und Fingerabdrucksensor

Die Frage “Kommt das iPhone 5S mit Fingerabdrucksensor oder nicht?” dürfte sich nun langsam zu “Wie wird Apple den Fingerabdrucksensor im iPhone 5S integrieren?” wandeln, nachdem in den letzten Monaten immer mal wieder die Rede davon war. Bis heute haben wir keine Bauteile gesehen, in denen der Sensor integriert war, doch das liegt vermutlich an etwas anderem Nun konnte Nowhereelse.fr ein Flex-Kabel des iPhone 5S Home-Button aufspüren, welches den Fingerabdrucksensor mutmaßlich unterstützt. Das Kabel trägt die Nummer 821-2092-01, die sich mit anderen Nummern bereits veröffentlichter Bauteile deckt. Als Herstellungsdatum wird die 29. Kalenderwoche 2013 angegeben, also Mitte Juli. iphone_5s_home_button_sep13 Während das Flex-Kabel für den iPhone 5 Home-Button sehr einfach im direkten Vergleich gestrickt ist, sieht das Flex-Kabel “September 2013 Leak” vom iPhone 5S äußerlich komplex aus. Dagegen sieht selbst der Leak vom Juni 2013 noch gewöhnlich aus. Auf jeden Fall wird das Plastik-iPhone (5C) keinen Fingerabdrucksensor erhalten, daher dürfte das geleakte Flex aus dem aktuellen Monat ganz sicher für das iPhone 5S bestimmt sein. Sonny Dickson hat weitere Bilder zum iPhone 5S Fingerabdrucksensor: iPhone-5S-Fingerprint-10 iPhone-5S-Fingerprint-4 Das iPhone 5S und iPhone 5C sollen gleichzeitig am 10. September auf der diesjährigen Keynote präsentiert werden. Am kommenden Dienstag werden wir erfahren, was sich Apple für seine neuen Smartphones überlegt hat. (via)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Inoffiziell: iPhone 5S Produktvideo

iphone5s_parodie

Wenn ihr regelmäßig Apple News und das Geschehen rund um Apple verfolgt, dann wird euch sicherlich das ein oder andere Produktvideo über den Weg gelaufen sein. Der Hersteller aus Cupertino präsentiert ein neues Gerät und stellt gleichzeitig das zugehörige Produktvideo online. Hier findet ihr beispielsweise das Produktvideo zum iPad mini.

In den Videos kommen hochrangige Apple Mitarbeiter zu Wort, die etwas über das Produkt, die Entwicklung und das Design kundtun. Regelmäßig spricht beispielsweise Jony Ive über seine Ansätze bei dem gezeigten Produkt.

Immer wieder tauchen auch lustige Parodien zu den Apple Produktvideos auf. iPhone 5S und iPhone 5C wurden zwar noch nicht vorgestellt, dass entsprechende Produktvideo gibt es als Parodie jedoch vorab bereits zu bestaunen. Die Verantwortlichen des Clips interpretieren das “S” des iPhone 5S als “Same”. Das “C” des “iPhone 5C” steht in diesem Clip für “Cheap”. Zumindest optisch werden sich iPhone 5 und iphone 5S kaum unterscheiden, unter der Haube wird es jedoch Abgrenzungsmerkmale geben. Das iPhone 5C wird sicherlich nicht zum Schleuderpreis in den Verkaufsregalen landen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parodie: Vorstellung vom iPhone 5S – Video

Apple wird am kommenden Dienstag das iPhone 5S vorstellen. Dabei werden wir dann auch wieder ein Vorstellungsvideo zu sehen bekommen, in dem sich Entwickler und Apple-Vorstandsmitglieder zum neuen Smartphone-Boliden äußern werden. Folgendes Video nimmt die iPhone 5S-Vorstellung auf eine sehr spaßige Art und Weise vorweg. Viel Spaß mit der Parodie. Wie die Vergangenheit gezeigt hat, [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Keynote: iPhone 5S und iPhone 5C am 10. September

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	e6a12691-3d77-40dd-b8f7-8630969be3ac_02_large_verge_medium_landscape-615x480.jpg
Hits:	2341
Grösse:	26.8 KB
ID:	135040 Wie die meisten von euch sicherlich bereits wissen, wird US-Unternehmen Apple am 10. September eine Keynote abhalten, die wie immer im sonnigen San Francisco, Kalifornien, stattfinden wird. Los geht es um 10:00 Uhr, was 19 Uhr MEZ entspricht. Das Event wird unter dem Motto "This should brighten everyone's day" abgehalten. Erwartet werden in erster Linie das iPhone 5S und das iPhone 5C, wobei auch ein neuer Apple TV und der MacBook Pro Haswell 2013 als wahrscheinlich gehandelt werden.
Apple wird iPhone 5S und iPhone 5C am 10. September vorstellen
In den vergangenen Wochen waren unzählige Bilder, Infos, Details und Spezifikationen zum iPhone 5C (wir berichteten) und iPhone 5S (wir berichteten) aufgetaucht, die immer wieder die Existenz beider Devices zu bestätigen schienen. Wie üblich für Apple hat man von offizieller Seite dazu nie etwas gesagt und das Ganze auf sich beruhen lassen. Mittlerweile ist dennoch klar, dass es beide Geräte am 10. September auf die Bühne schaffen werden.

Beim iPhone 5S erwartet man neben einem weitestgehend gleichen Design im Vergleich zum iPhone 5 einen A7-Prozessor, eine verbesserte Kamera und vielleicht sogar einen Fingerabdrucksensor im Homebutton. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Batman Arkham City bei Deal gratis statt 5,49 Euro

Jedes Monat wird bei IGN eine Premium-App verschenkt. Ganz aktuell ist Batman Arkham City Lockdown dran.

Um Euren Code zu bekommen,  müsst Ihr nichts weiter tun als hier die Website aufzurufen und auf den Button “GET MY CODE” zu klicken.

batman IGN Aktion

Dazu müsst Ihr Euch nirgendwo sonst anmelden – der Code wird automatisch eingelöst. Die Aktion dürfte Euch gefallen: Ihr spart Euch  5,49 Euro – denn das ist der reguläre Preis, wenn Ihr das Game im App Store laden würdet. (danke, Florian)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[iOS] AppStore Perlen 36/13

Kommende Woche ist es soweit. Apple wird die neuen iPhones und iOS 7 präsentieren. Die Auswirkungen auf den AppStore dürften sich einigermaßen kurzfristig einstellen. Bereits jetzt tauchen vereinzelte Updates auf, die die Kompatibilität der App mit dem neuen Betriebssystem versprechen. Dies dürfte sich in den kommenden Tagen noch drastisch verstärken. Auch Apple hat seine Apps in den vergangenen Wochen mit "kleineren Fehlerbehebungen" versehen. Ob diese im Zusammenhang mit iOS 7 zu sehen sind ist unklar. Zu erwarten ist jedoch, dass Apple seine AppStore-Apps auch kurzfristig an die neuen Designelemente von iOS 7 anpassen wird um so ein konsistentes Bild zu zeichnen. Auch die Entwicklung meiner App ist in der finalen Phase, so dass ich guter Dinge bin, sie rechtzeitig mit dem Update fertig zu bekommen. Selbstverständlich ist dann auch das neue Multitasking-Feature mit an Bord. Seid gespannt! Und nun viel Spaß mit den AppStore Perlen dieser Woche!

Kostenpflichtige Apps

2K Drive
Ja, es ist anscheinend immer noch Platz in der Kategorie der Autorennspiele im AppStore. Nun versuchen sich auch 2K und Lucid Games, seineszeichens verantwortlich für Konsolenhits wie Blur und Project Gotham Racing, ein Stückchen des iOS-Kuchens zu sichern. Schön ist dabei, dass man, obwohl es In-App Purchases gibt, von Beginn an vollen Zugriff auf die 25 verschiedenen enthaltenen Strecken, 100 Events und über 25 lizensierte Original-Fahrzeuge (u.a. von Dodge, Fiat, Ford, GM, Icon, Local Motors, Mazda, McLaren, Nissan und So-Cal) hat. Die Spielaction ist natürlich selbsterklärend. Die Grafiken wirken dabei flüssig und die Steuerung präzise. Als nettes Gimmick gibt es die Funktion "RaceFace", bei der man dem Fahrer sein eigenes Gesicht verpassen kann. Gefahren werden kann entweder alleine oder im Multiplayer-Modus. Letzterer kann auch asynchron erfolgen und wenn die Gegner ebenfalls "RaceFace" nutzen, sieht man sie sogar mit ihrem entsprechenden Gesicht. Zudem sind auch "echte" Motorsport-News, unter andere, von AutoBlog und Car & Driver, enthalten. Sicherlich eine weitere Alternative im Haifischbecken der Autorennspiele im AppStore.



YouTube Direktlink

Download
 € 5,99


8 Minuten Workout
Irgendwie fühlte ich mich bei dieser App unweigerlich an eine Szene aus dem Film "Verrückt nach Mary" erinnert, in der ein psychopathischer Anhalte Ben Stiller von der "6 Minuten Übung" überzeugen will. Wenn auch vielleicht nicht jeder diesen Film kennt, dürfte den meisten jedoch die "7 Minuten Übung" etwas sagen. Hiermit soll es möglich sein, mit lediglich täglich sieben Minuten festgelegter Übungen die persönliche Fitness spürbar zu verbessern. Das ganze basiert auf dem "High intensity circuit training" (HICT). Keiner weiß, warum die nun vorgestellte App eine Minute länger hierfür braucht, oder welchen Effekt dies hat. Die App als solches ist jedoch äußerst chic im Flat-Design gestaltet, universal und motiviert dazu, sich die täglichen acht Minuten bestehend aus 12 Übungen wie Hampelmännern, Sit-Ups und Liegestützen zu gönnen. Also, auf in den Kampf gegen Adipositas.

Download
 € 0,99


Photoristic HD
Wer nach wie vor auf der Suche nach einem passenden Fotobearbeitungs-Tool für das iPad nicht fündig geworden ist, könnte mal einen Blick auf Photoristic HD werfen. Der Funktionsumfang kann sich hier nämlich ebenso sehen lassen, wie die intuitive Bedienung. Hat man die Bilder einmal aus der Fotos-App in Photoristic importiert, können sie hier anschließend nach Herzenslust bearbeitet werden. Zur Verfügung stehen dabei neben Basisfunktionen wie dem Beschneiden, dem Verändern der Grüße und dem Drehen der Bilder auch Manipulationen von Sättigung, Farbe und Weißabgleich. Darüber hinaus enthält Photoristic HD auch 30 Kunstfilter wie Sepia-, Antik- oder Mondlicht-Effekt. Einmal angewendete Filter lassen sich als Vorlagen abspeichern und anschließend auch genau so auf andere Bilder anwenden. Die auf diese Weise erstellten Kunstwerke lassen sich anschließend über die gängigen sozialen Netzwerke oder per Mail mit der Welt teilen. Schnelle und einfache Bildbearbeitung am iPad - toll umgesetzt.

Download
€ 4,49


Trapped
Die große Zeit der Line-Drawing Games, zu dessen bekanntesten Vertretern sicherlich Flight Control (€ 0,89 im AppStore) und Harbor Master (€ 0,89 im AppStore) zählten, ist inzwischen vorbei. Trapped hat jedoch das Potenzial, diesem Genre wieder zumindest ein bisschen Leben einzuhauchen. Bei Spielen aus dieser Kategorie zeichnete man mit dem Finger eine Linie auf das iOS-Display, woraufhin verschiedene Objekte diesen dann folgten und dadurch irgendeine Aktion auslösten. Während man bei den beiden angesprochenen Beispielen Flugzeuge sicher landen oder Schiffe unfallfrei in den Hafen bugsieren musste, gilt es bei Trapped, gleichfarbige Blöcke zusammen und zu einem Ziel zu führen. Auch dies geschieht über das Ziehen von Bahnen auf dem Spielfeld, denen die Blöcke folgen. Was sich zunächst einfach anhört, wird im Laufe der insgesamt 53 verschiedenen Levels immer komplexer und schwieriger. Je schneller man das Puzzle löst, desto mehr Punkte gibt es, die sich auch im Game Center niederschlagen. Fesselnd.



YouTube Direktlink

Download
€ 2,99


Call of Duty: Strike Team
Die Pflicht ruft. Activision hat mit "Call of Duty: Strike Team" einen weiteren Teil der erfolgreichen Ego-Shooter-Reihe in den AppStore gebracht, der speziell für mobile Geräte entwickelt wurde. Im Jahr 2020 werden die USA von einem unbekannten Gegner angegriffen und der Spieler bekommt die Aufgabe, zurück zu schlagen. Der Begriff "Team" aus dem Titel wird dabei wörtlich genommen. Statt in die Rolle eines einzelnen Soldaten zu schlüpfen, übernimmt man hier gleich die Koordination der gesamten Spezialeinheit. Dies beginnt bereits bei der Auswahl der passenden Teammitglieder und Ausrüstung vor jeder Mission. Anschließend gilt es, sich in gewohnter Manier durch die feindlichen Reihen zu ballern und den Feind zu enttarnen. Dies kann entweder im Kampagnenmodus geschehen, in dem man sich durch die verschiedenen Missionen spielt. Oder aber im (optional auch online zur Verfügung stehenden) Überlebensmodus, in dem es letzten Endes nur darum geht, möglichst viele Feinde auszuschalten, ohne dabei selbst drauf zu gehen. Achtet vor dem Download bitte auf die Systemvoraussetzungen!



YouTube Direktlink

Download
€ 5,99


Kostenlose Apps

Whitespace
Als Whitespace bezeichnet man in der Regel ein Design, welches vor allem auf großzügige Freifläschen setzt und damit ein luftiges Aussehen erzeugt. Unter anderem kommt dies auch an verschiedenen Stellen in iOS 7 zum Tragen. Insofern ist es sogar aus marketingtechnischer Sicht ein cleverer Schachzug gewesen, eine App so zu benennen. Öffnet man die App, verspricht der Name auch nicht zuviel. Das Design erinnert in der Tat als von Apples anstehendem Betriebssystem-Update inspiriert. Funktional handelt es sich bei Whitespace fast schon um eine eierlegende Wollmilchsau, die sowohl einen Organzier beinhaltet, als auch eine Notiz- und To-Do-Funktion. Die angelegten Notizen können zudem mit Bildern aus der iOS-Foto-App versehen werden und der Editor unterstützt auch noch das Markdown-Format und zählt die geschriebenen Worte. Darüber hinaus können hier gleich ganze Absätze verschoben und somit neu angeordnet werden. Eine Kategorisierung der Inhalte hilft bei der anschließenden Orientierung. Optisch werden die Whitespace-Inhalte in einer Kachelübersicht dargestellt. Das sieht nicht nur gut, sondern auch aufgeräumt aus. Die App ist grundsätzlich kostenlos, allerdings mit Werbeeinblendungen versehen. Wen diese stören, kann sie per In-App Purchase für € 1,79 dauerhaft entfernen.

Download
kostenlos


Rabatt
Als ich vor einiger Zeit mal angekündigt hatte, künftig auf die inzwischen inflationär auftretenden Rabatt-Aktionen bei iTunes-Geschenkkarten, nur noch über meinen Twitter-Stream zu informieren, war die Aufregung so groß, dass ich diese Entscheidung unmittelbar rückgängig gemacht habe und die Hinweise seither wieder direkt auf dem Blog veröffentliche. Das Interesse an diesen Angeboten scheint also nach wie vor sehr groß zu sein. Ab sofort ist man jedoch nicht mehr darauf angewiesen, sich über Blogs und andere Informationsquellen über die Rabatt-Aktionen zu informieren. Die App Rabatt übernimmt dies inzwischen gebündelt über einen Crowdsourcing-Ansatz und setzt dabei auf die Mitarbeit der Nutzer. Filialen in denen der Rabatt in Anspruch genommen werden kann, lassen sich entweder in einer Liste oder als Karte anzeigen. Ist einem eine Aktion bekannt, die noch nicht in der App auftaucht, kann diese unmittelbar dort eingestellt werden. Per Push-Notification kann man sich zudem benachrichtigen lassen, sobald es neue Aktionen gibt. Aus meiner Sicht eine tolle Idee. Selbstverständlich werde aber auch ich weiterhin über die Aktionen berichten und freue mich auf eure Hinweise hierzu.

Download
kostenlos


Material
Das Ende des Google Readers hat in diesem Sommer für jede Menge Aufsehen gesorgt. Dank der recht frühen Ankündigung von Google haben sich jedoch immerhin eine ganze Reihe neuer Dienste platzieren können, die diesen Dienst teils mehr als gut ersetzen. Das Aggregieren von Informationen ist schließlich nach wie vor eine aus meiner Sicht äußerst sinnvolle Möglichkeit, sich über Dinge die einen interessieren zu informieren. Während ich eher so verfahre, dass ich mir meine Informationsquellen selber siche, gibt es inzwischen auch soziale Ansätze, die auf Basis von Aktivitäten in verschiedenen Netzwerken eine Präferenz für bestimmte Dinge ableiten. Flipboard und Zite sind da nur zwei Beispiele aus dieser Ecke. Die neue App Material gesellt sich nun dazu und kommt bereits mit einem an iOS 7 angepassten Interface. Auch hier ist die Basis der Informationsquellen verschiedene solziale Netzwerke. Dazu meldet man sich über die App mit dem eigenen Twitter- oder Facebook-Konto an, woraufhin die App entsprechende Informationen sammelt und daraus dann aus verschiedenen Quellen die vermeintlich für den Nutzer interessanten Themen zusammenstellt. Diese werden dann zweimal täglich als sogenanntes "Magazin" zur Verfügung gestellt. Dies funktioniert in der Tat recht gut, würfelt aber natürlich auch eine Menge durcheinander. Dennoch eine wirklich schöne Umsetzung der Idee und zudem noch äußerst funktional.

Download
kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Gericht verbietet Apple iBook-Preisbindung für 5 Jahre

Ein US-Gericht in New York hat im Kartellverfahren gegen Apple entschieden, dass der iPad-Hersteller für fünf Jahre mit keinem Verlag eine Vereinbarung zur Preisbindung der angebotenen E-Books treffen darf. Apple hatte bislang den Verlagen vorgeschrieben, dass der Endkundenpreis bei konkurrierenden Plattformen wie Amazon Kindle nicht unter dem Preis des iBookstore liegen darf. Das US-Gericht s ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WSJ: Größeres iPhones mit bis zu 6 Zoll-Display in Planung

In Sachen Displaygröße orientiert sich Apple offenbar mehr und mehr an der Konkurrenz. Denn wie gut unterrichtete Kreise dem „WSJ“ gesteckt haben, soll der iKonzern an deutlich größeren iPhones mit Bildschirmdiagonale zwischen 4,8 bis 6 Zoll arbeiten. Auch aus Zulieferkreisen werden diese Informationen bestätigt. Kommt das iPhone maxi? Langsam aber sicher hat Apple im Laufe [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

This Is Not A Test: Cooles interaktives Comic-Buch-Adventure

In This Is Not A Test kann man nicht nur ein Comic lesen, sondern auch aktiv die Geschichte beeinflussen.

This Is Not A TestIm App Store tummeln sich bereits einige Comic-Bücher, aber die meisten fallen tatsächlich unter die Rubrik der Bücher. This Is Not A Test (App Store-Link) ist zwar auch ein Comic-Buch, allerdings gibt es hier interaktive Elemente, um die Geschichte selbst zu beeinflussen. Die Kosten der App liegen bei 89 Cent und es handelt sich um eine reine iPhone-App. Der Download ist nicht ganz so klein mit 213 MB, aber mit einer flotten Internetverbindung schnell gemacht. Auf dem iPhone wird mindestens iOS 5.1 oder neuer benötigt damit This Is Not A Test lauffähig ist.

Am Anfang sollte hier erwähnt sein, dass This Is Not A Test komplett in englischer Sprache vorliegt. Kann man sich damit anfreunden, kann es auch direkt losgehen. Zu Beginn muss man seinem Charakter erst einmal ein paar Eigenschaften mit auf dem Weg geben. Hier muss man aus insgesamt sechs möglichen Fähigkeiten, technischen Verständnis oder Fahrkünste, seine drei Favoriten auswählen. Allein durch die Auswahl, wird bereits das Geschehen im Comic selbst beeinflusst.

Hat man sich entschieden, wird man direkt in die apokalyptische Welt von This Is Not A Test gezogen und die Geschichte beginnt. Die Steuerelemente befinden sich hierbei am unteren Bildschirmrand. Dort findet man zum einen einen Button für seinen Rucksack, mit dem man alle aufgenommenen Gegenstände aufrufen kann. Ein weiterer Button dient dem Aufrufen der zu Anfang gewählten Eigenschaften.

Der Comic wird in diesem Fall von oben nach unten gelesen. Durch eine einfache Scrollbewegung kann man so bequem durch den Comic bis an das Ende der Seite navigieren. Am Ende der Seite befinden sich immer mögliche Interaktionen, aus denen man wählen kann. Hier kann man bestimmte Räume betreten, mit Leuten sprechen oder schauen was im TV läuft, um nur einige Beispiele zu nennen. Je nachdem wo man sich im Comic befindet variieren die Optionen. Abhängig davon, welche Entscheidungen man teilweise trifft, verändert sich der Verlauf von This Is Not A Test.

Die Entscheidungen in This Is Not A Test lassen einen entweder zu einem guten Kerl werden, wobei man auch den Weg des üblen Burschen einschlagen kann. Passend zu jedem Bild bekommt man eine passende Geräuschkulisse geboten, so dass man sich in den Comic hineinversetzt fühlt. Für 89 Cent kann man bei This Is Not A Test nicht viel falsch machen und bekommt nicht nur was zu lesen, sondern auch Spielspaß geboten.

Der Artikel This Is Not A Test: Cooles interaktives Comic-Buch-Adventure erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Glass: Analyst erwartet Verkaufspreis in Höhe von 349 US-Dollar im Jahr 2017

Die Datenbrille Google Glass gilt aktuell als ein revolutionäres Stück Technik, das laut dem Internetkonzern die Zukunft der IT-Technologie darstellen könnte. Doch derzeit stellt der spekulierte Preis zum Marktstart eine Hürde für interessierte Otto-normal-Verbraucher dar.  Entwickler zahlen nämlich 1.500 US-Dollar. Zum offiziellen Produktstart wird dieser Preis mit Sicherheit sinken, wobei keine großen Sprünge zu erwarten sind. Der Analyst Robert S. Peck äußerte nun seine Prognose zu Google Glass und dem spekulierten Preis der Zukunft. Peck geht davon aus, dass Google künftige Modelle für nur 349 US-Dollar verkaufen wird.

Google Glass

Durch Google Glass soll der Internetkonzern auch einen nicht zu vernachlässigten Teil vom Gesamtumsatz generieren. Im Jahr 2017 rechnet der Analyst beispielsweise mit 86,4 Milliarden US-Dollar, was gut 4 Prozent ausmachen würde. Dabei soll Google auch nicht nur von den Erlösen aus dem Verkauf der Datenbrillen profitieren, sondern auch von den deutlich erhöhten Suchanfragen in der eigenen Suchmaschine. Laut Peck sollen Nutzer von Google Glass diese nämlich doppelt so häufig vollziehen wie mit Smartphones oder Tablet-Comptuern. Dies bedeutet zudem, dass Google besser in der Lage sein wird, mehr Daten zur Generierung von Nutzerprofilen zu erhalten.

Analyst rechnet mit Durchbruch in gut vier Jahren

Zum offiziellen Produktstart von Google Glass soll der Internetkonzern zunächst nicht allzu hohe Summen der Datenbrille an den Mann bringen können. Peck prognostiziert erst im Jahr 2017 deutlich erhöhte Absatzwerte, die jedoch noch immer nicht dreistellig sein werden.

Tragbare Technik ist auch für Apple von Interesse

Dass Apple aktuell an einer Datenbrille arbeitet, kann laut einem Statement von CEO Tim Cook nahezu ausgeschlossen werden. So bestätigte Tim Cook zuletzt, dass tragbare Technologien äußerst interessant sein würden. Dennoch spricht der Nachfolger von Steve Jobs von einem sehr hohen Risiko. Apple sieht vielmehr eine tragbare Armbanduhr als bessere Lösung. (via)

Was haltet Ihr von der Datenbrille Google Glass? Ein nettes Gimmick oder Spielzeug für Nerds? Schreibt uns doch einen Kommentar!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch Qualcomm setzt auf SmartWatch

qualcomm-toq3-239x300-1

Einigen dürfte der Name Qualcomm ein begriff sein da der Hersteller auch für Apple einige Bauteile für das iPhone oder auch das iPad herstellt. Nun hat sich der Konzern ein weiteres Standbein aufgebaut und veröffentlicht gleichzeitig mit Samsung eine neue SmartWatch die in etwa den gleichen Funktionsumfang aufweist wie SmartGear. Qualcomm setzt aber auf neueste Technologie und verbaut ein Mirasol-Display welches dauerhaft eingeschaltet bleiben kann. Zudem kann die Smartwatch aufgrund der neuen Technologie bis zu 5 Tage ohne Aufladen auskommen.

Weitere Details!Doch nicht nur die Akkulaufzeit ist ein Pluspunkt für die Smartwatch! Auch der Funktionsumfang der Uhr ist ident mit dem der SmartGear und kann sich sehen lassen. Unbekannt ist, ob es auch eine Version mit Kamera geben wird oder ob die Uhr ohne Kamera auskommen muss. Der Preis liegt wahrscheinlich zwischen 300 und 350 US Dollar was nicht gerade „billig“ ist. Im Punkto Design kann die Uhr aber locker mit der SmartGear von Samsung mithalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Sehen wir hier die Verpackung? [FOTO]

Es gibt wieder neue Fotos – diesmal wohl die Verpackung des iPhone 5S, kurz vorm Apple-Event am 10. September.

Besonders auffällig ist der Home Button, denn er sieht anders aus als bei den Vorgängermodellen. Er ist mit einem silbernen Ring umrahmt. Der Grund dafür soll der Fingerabdruck-Sensor sein, der ja angeblich im iPhone 5S verbaut sein wird. Allerdings gilt: Es gibt es keine Beweise, dass diese Bilder echt sind. Trotzdem ist es so gut wie sicher, dass ein Fingerabdruck-Sensor kommen wird. So gesehen würde die neue Optik des Home Buttons User darauf hinweisen, dass das iPhone 5S mit dem Sensor in der Verpackung steckt. Während das 5C einen “normalen” Home Button aufweisen könnte.

iphone 5s leak packung(via 9to5mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Knots 3D (Knoten)

Binden, lösen und rotiere 85+ Knoten mit Deinem Finger in 3D!
Knoten 3D, unsere erstklassige 3D-Knoten-App wird Dir eine komplett neue Perspektive über Knoten geben! Nimm Dir ein Stück Seil und habe Spaß!

Die #1 Knoten-Referenz in 75 Ländern*

Produktmerkmale und Funktionen
- Lerne, 87 einzigartige Knoten zu binden
- Lokalisierte für: Niederländisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Koreanisch, Spanisch, Russisch, Dänisch, Chinesisch, Portugiesisch, Japanisch und Englisch!
- Durchsuche die Knoten nach Kategorie, Art, Favoriten oder sehe Dir die gesamte Bibliothek an
- Sehe zu, wie sich Knoten selbst binden und mache eine Pause oder passe die Geschwindigkeit der Animation jederzeit an
- Rotiere die Knoten um 360 Grad, 3D-Ansichten helfen dabei, sie von einem anderen Winkel zu untersuchen
- Zoome einen Knoten heran, um ihn größer zu sehen
- Interagiere mit dem Knoten auf dem Bildschirm durch Multi-Touch-Gesten

Schmetterlingsknoten
Blutknoten
Palstek
Webeleinenstek
Doppelter Schotstek
Flämischer Achtknoten
Affenfaust
Halbmastwurf
Anglerschlaufe
Trompetenknoten
Zeppelinstek

Knots 3D (Knoten) Download @
App Store
Entwickler: Nynix
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Vorbestellung startet am 13., Verkaufsstart am 20. September?

Die Apple-Keynote ist inzwischen in greifbare Nähe gerückt. Nur noch das Wochenende und zwei Arbeitstage trennen die meisten von uns von der Präsentation der neuen iPhones und iOS 7. Doch auch die Vorbestellung sowie der Verkaufsstart scheinen weniger weit in der Zukunft zu liegen als gedacht.Denn
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Neben den Mac-App-Deals haben wir auch immer wieder die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad parat.


In dieser XXL-Liste findet Ihr die aktuell besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

Bridge Constructor Playground Bridge Constructor Playground
(541)
1,79 € 0,89 € (uni, 40 MB)
BANG! the Official Video Game BANG! the Official Video Game
(147)
1,99 € Gratis (iPhone, 20 MB)
BANG! [HD] the Official Video Game BANG! [HD] the Official Video Game
(81)
2,99 € Gratis (iPad, 61 MB)
Sprinkle Islands Sprinkle Islands
(88)
1,79 € Gratis (uni, 36 MB)
Spider: Das Geheimnis von Bryce Manor
(781)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 114 MB)
Heroes of Kalevala Heroes of Kalevala
(15)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 77 MB)
Heroes of Kalevala HD Heroes of Kalevala HD
(40)
4,49 € 1,79 € (iPad, 67 MB)
Run In Crowd Run In Crowd
(88)
0,99 € Gratis (uni, 7.7 MB)
SimplePhysics SimplePhysics
(722)
1,79 € Gratis (uni, 7.8 MB)
Unmechanical Unmechanical
(149)
2,69 € Gratis (uni, 182 MB)
Magnetic Billiards: Blueprint
(54)
0,89 € Gratis (uni, 46 MB)
TABLE TOP RACING TABLE TOP RACING
(1177)
2,69 € 1,79 € (uni, 136 MB)
aerofly FS for iPhone aerofly FS for iPhone
(51)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 1383 MB)
Tennis in the Face Tennis in the Face
(14)
2,69 € 0,89 € (uni, 39 MB)

Gesundheit/Sport

Wetter

Magisches Wetter Magisches Wetter
(339)
4,49 € 1,99 € (iPad, 61 MB)

Reise/Navi

GPS Navigation 2 + Blitzer (skobbler) GPS Navigation 2 + Blitzer (skobbler)
(29795)
1,79 € 0,89 € (uni, 19 MB)

Musik

eDrops Classic eDrops Classic
(6)
0,89 € Gratis (uni, 26 MB)
Paper Piano Paper Piano
(5)
1,79 € Gratis (iPhone, 14 MB)

Produktivität

Net Master - IT Tools & LAN Scanner Net Master - IT Tools & LAN Scanner
(55)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 2.7 MB)
MoneyWiz - Persönliche Finanzen für iPad MoneyWiz - Persönliche Finanzen für iPad
(88)
4,49 € 0,89 € (iPad, 27 MB)
Schulplaner Schulplaner
(861)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 8.7 MB)
Calendars+ by Readdle Calendars+ by Readdle
(838)
5,99 € Gratis (uni, 16 MB)
BeamAir BeamAir
(6)
2,69 € 1,79 € (uni, 2.7 MB)
Next! Next!
(25)
3,59 € 0,89 € (iPad, 6.1 MB)

Wissen

Knots 3D (Knoten) Knots 3D (Knoten)
(409)
1,79 € Gratis (uni, 44 MB)
Discovr Movies - discover new movies Discovr Movies - discover new movies
(42)
3,59 € 2,69 € (uni, 4.5 MB)
Unsere Welt Unsere Welt
(37)
1,79 € 0,89 € (iPad, 93 MB)

Fotos/Video

InstaPlace InstaPlace
(313)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 18 MB)

Kinder

Das verlorene Lied - Living Stories Das verlorene Lied - Living Stories
Keine Bewertungen
2,99 € 0,89 € (iPad, 211 MB)
Das verlorene Herz - Living Stories Das verlorene Herz - Living Stories
(10)
2,99 € 0,89 € (iPad, 232 MB)
Das tapfere Schneiderlein - Living Stories Das tapfere Schneiderlein - Living Stories
(6)
2,69 € 0,89 € (iPad, 232 MB)
memory® Classic memory® Classic
(667)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 18 MB)
memory® HD memory® HD
(344)
2,69 € 0,89 € (iPad, 20 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S Verpackung und Ring-Rätsel: Bilder sollen Details enthüllen

Es sind nur noch wenige Tage bis zum iPhone 5S Event am 10. September. Die Gerüchte häufen und die Fragen stellen sich. Hier ein paar neue Gedanken anhand frischer Bilder.

screen shot 2013 09 06 at 10 52 57 am iPhone 5S Verpackung und Ring Rätsel: Bilder sollen Details enthüllen

Der oben eingebundene Schnappschuss zeigt angeblich die iPhone 5S Verpackung. Was zuerst auffällt: Ein schwarzes Wallpaper – erinnert ein wenig an iPhone OS Zeiten. Die Idee wird wohl sein, dass sich das Hintergrundbild an die Farbe des Gerätes anpasst.

Weiterhin ist ein grauer Ring um dem Home-Button zu sehen. Was zuerst wie ein Photoshop-Fehler aussieht, könnte durchaus der viel spekulierte Fingerabdrucksensor sein. Das würde auch die grauen Ringe auf der Einladung erklären. Geschmackssache. Oder was sagt ihr? Echt? Fake?

ring 130906 iPhone 5S Verpackung und Ring Rätsel: Bilder sollen Details enthüllen
Apropos Fingerprintsensor. Die Talk Show This Week in Tech führt eine interessante Diskussion über dieses Feature. Reinhören lohnt sich. Wir haben den Sensor auch bereits unter die Lupe genommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Jetzt fassen wir wie gewohnt für alle Mac-User die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Das alles findet Ihr immer auf dem neuesten Stand. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Trainz Simulator Trainz Simulator
(32)
21,99 € 17,99 € (6502 MB)
Cradle of Rome 2 Premium Cradle of Rome 2 Premium
Keine Bewertungen
5,99 € 2,69 € (172 MB)
aerofly FS aerofly FS
(57)
39,99 € 25,99 € (16689 MB)
The Island: Castaway™ (Full)
(7)
5,99 € 1,79 € (161 MB)
Virtual City 2: Paradise Resort (Full)
(27)
4,49 € 1,79 € (314 MB)
Stuntman Bob Stuntman Bob
(8)
5,49 € 3,59 € (25 MB)
Time Surfer Time Surfer
Keine Bewertungen
4,49 € 1,79 € (39 MB)
Royal Revolt! Royal Revolt!
(126)
3,59 € Gratis (421 MB)
F1 2012™ F1 2012™
(57)
44,99 € 21,99 € (8169 MB)
GRID™ GRID™
(56)
21,99 € 10,99 € (6988 MB)
Colin McRae: DiRT 2
(132)
17,99 € 8,99 € (6965 MB)
Zoo Park. Zoo Park.
Keine Bewertungen
26,99 € 10,99 € (105 MB)
SUPAPLEX SUPAPLEX
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (20 MB)
Dwarf Quest Dwarf Quest
Keine Bewertungen
3,59 € 0,89 € (154 MB)

Produktivität

Feedy Feedy
(9)
2,69 € 1,79 € (1.5 MB)
Speedy Speedy
(9)
17,99 € 8,99 € (1.7 MB)
Soulver Soulver
(34)
17,99 € 10,99 € (5.3 MB)
Kala Time Tracker Kala Time Tracker
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (2.6 MB)

Fotos/Videos

MyBrushes MyBrushes
Keine Bewertungen
17,99 € 4,49 € (8.6 MB)
CameraBag 2 CameraBag 2
(17)
13,99 € 11,99 € (26 MB)
Xilisoft Video Splitter 2 Xilisoft Video Splitter 2
Keine Bewertungen
17,99 € 8,99 € (34 MB)
Insta Photo Share Insta Photo Share
Keine Bewertungen
7,99 € 1,79 € (22 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
OHSEN Digital Armbanduhr

Gadget-Tipp: OHSEN Digital Armbanduhr ab 4.50 € inkl. Versand (aus Niederlande)

Die finde ich einfach nur schick!

Die Uhrzeit wird nur per Knopfdruck über LEDs anzeigt.

Viele verschiedene Modelle!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Zombie-Woche: Night of The Living Dead Defense im Test

Es grenzt an Blasphemie, wenn mit George A. Romeros »Nacht der Lebenden Toten« ein Klassiker der Filmgeschichte für iPad und iPhone zu einem Tower-Defense-Spiel versoftet wird, aber hey! Es ist Zombie-Woche bei macinplay! Was ist da schon nicht blasphemisch? Die Toten erheben sich ein weiteres Mal in dieser Woche aus ihren Gräbern (langsam dürften Sie […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sprinkle Islands: Das Spiel mit dem Wasser heute kostenfrei

Nachdem Sprinkle Islands (App Store-Link) gute zwei Monate im App Store zu 1,79 Euro verkauft wurde, gibt es heute die erste Gratis-Aktion.

Sprinkle Islands 3Am 10. Juli ist Sprinkle Islands als Universal-App im Store erschienen, hat bisher ein Level-Update erfahren und lässt sich jetzt erstmals ohne Geld zu bezahlen auf sein Gerät laden. Der Download ist mit 36,2 MB noch relativ gering und kann so auch noch aus dem mobilen Datennetz geladen werden.

Sprinkle ist sicherlich ein Name, mit Sprinkle Islands haben die Entwickler Medicore den Nachfolger präsentiert. Auch hier gilt es weiterhin mit einem kleinen Löschfahrzeug alle Brände zu löschen, um so die Einwohner zu retten. Dazu kann man den Löscharm nach oben und unten bewegen, um so denn Abschusswinkel des Wassers zu ändern. Durch die Gegebenheiten des Levels müssen alle Feuer erstickt werden.

Zusätzlich muss man aber auch kleine Puzzles lösen, um die Bewohner vor dem Feuertod zu retten. Schalter müssen mit Hilfe von Kugeln oder Eisblöcken betätigt, Schranken geöffnet oder Barrieren aus dem Weg geräumt werden. Neu in Sprinkle Islands ist die Tatsache, dass man automatisch mit dem Fahrzeug durch die Level fährt und nach und nach die Feuer in der Welt löscht. Die Schwierigkeit besteht natürlich darin mit dem Wasser sorgsam umzugehen, da das Fahrzeug nur über eine begrenzte Literanzahl verfügt.

Insgesamt bietet das Spiel 60 Level, aufgeteilt in fünf Welten. Die Grafiken sind Retina-optimiert, die Physik des Spiels ist wirklich klasse. Wer schon den Vorgänger mochte, wird auch hier seinen Spaß finden. Nervige In-App-Käufe gibt es nicht, alle Level und Welten müssen freigespielt werden.

Hier gilt: Mit Sprinkle Islands lässt sich gut die Zeit vertreiben, vor allem kann man bei einem kostenlosen Download nichts verkehrt machen. Das Spiel kann man auch gut seinen Kindern mal in die Hand drücken, es ist selbsterklärend und einfach zu bedienen.

Der Artikel Sprinkle Islands: Das Spiel mit dem Wasser heute kostenfrei erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leute kampieren wegen iPhone 5S vor Apple Store in Fifth Avenue

Die ersten Leute kampieren wegen Apples iPhone 5S vor dem Apple Store in New Yorks Fifth Avenue. Dokumentiert wird das mittels einer Reihe von Fotos auf Twitter. Jon Murphy und ein Kollege von SellYourMac sind aus Cincinnati angereist, um zu dokumentieren, wie man vor einem Apple Store kampiert. Als sie aber in New York ankamen, stellten sie fest, dass sie nicht die ersten waren, die vor dem Ladengeschäft die Zelte aufgeschlagen haben. Dort warten offenbar schon jetzt einige Leute mit Camping-Ausrüstung (Sitzstühle, Schlafsack, etc.) darauf, dass Apple seine neuen Smartphones verkauft. Während die Keynote am 10. September abgehalten wird, sollen (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Foto zeigt Verpackung mit überarbeiten Homebutton, Fingerabdrucksensor?

Es wird Zeit, dass wir den 10. September erreichen und Apple im Rahmen des Special Events das iPhone 5S und iPhone 5C vorstellt. Dann werden wir nach Monaten der Spekulation endlich erfahren, welche neuen Funktionen Apple den kommenden iPhones spendiert.

iphone5s_verp_leak2

Ein Feature, welches es in das iPhone 5S schaffen soll, ist es Fingerabdrucksensor. Mittlerweile stehen die Chancen sehr gut, dass es diese Komponente in das Gerät schafft. Analysten rechnen damit und erst gestern tauchte der Homebutton als interne Komponente auf.

Nachdem wir bereits die Verpackung zum iPhone 5C zu Gesicht bekommen haben, gibt es nun das erste Foto zur iPhone 5S Verpackung (Ein Klick auf das Foto vergrößert dieses). Auf dieser ist das zukünftige iPhone 5S mit verändertem Homebutton zu sehen. Die Fotos stammen von der selben Webseite, die bereits die Verpackung zum iPhone 5C gezeigt hat. Ist das ein silberner Ring um den Button? Einen solchen Ring verwender Apple ebenso auf der Einladung zum kommenden Event.

iphone5s_event_einladung

Leider sind die Fotos nur von verminderter Qualität Mittlerweile liegen die Fotos in etwas besserer Qualität vor, so dass der Bereich des Homebuttons nicht exakt etwas besser begutachtet werden kann. Sollte das Foto echt sein, dürfte es zumindest eine Veränderung im Bereich des Homebuttons geben. Die Gerüchte zum Fingerabdruckssensor erhalten neue Nahrung. (via)

Interessant in diesem Zusammenhang ist auch, dass Clayton Morris bereits Mitte August von einem Ring um den Fingerabdrucksensor sprach (siehe Video)

Update 07.09.2013 08:50 Uhr: Mittlerweile liegen Fotos mit besserer Qualität zur iPhone 5S Verpackung vor. Die alten Fotos haben wir durch die neuen im Artikel ersetzt. (Danke an Benjamin, 0815 und Tom für den Hinweis.

iphone5s_verp_leak3

iphone5s_verp_leak1

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommt OS X Mavericks doch erst Ende Oktober?

Eigentlich gingen bislang alle Beobachter davon aus, dass Apple OS X 10.9 Mavericks zumindest zeitnah zum Event am 10. September veröffentlichen wird. Einem aktuellen Artikel von 9to5Mac zufolge könnte es allerdings noch etwas länger dauern. Die üblichen, mit der Planung vertrauten Quellen gehen offensichtlich davon aus, dass wir noch bis Ende Oktober auf den Release von Mavericks warten werden müssen.

Während man mit ziemlicher Sicherheit darauf vertrauen kann, dass mit den neuen iPhone-Modellen 5S (und 5C) auch iOS 7 erhältlich sein wird, gab es bereits Gerüchte über ein Extra-Event für die neuen iPads inklusive
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Erste Camper vor Apple Store New York

Am 20.9. wird das iPhone 5S wohl ausgeliefert. Es gibt jetzt erste Camper vor dem Apple Store New York.

Am Vorzeige-Store in der Fifth Avenue sind die ersten ganz Ungeduldigen eingetroffen. Die Schlangen werden bereits länger. Die Camper werden gutes Durchhalte-Vermögen brauchen, denn bis zum Verkaufsstart sind es nach Lage der Dinge nach zwei Wochen. Und wer weiß, wie das Wetter bis dahin wird – nicht so sommerlich vermutlich wie jetzt gerade in New York. Viel Glück, liebe Camper!

Camper vor Apple Store 9to5mac.com

(via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Drive: Update auf Version 2.0 mit neuem Design verfügbar

Google hat seine App für Google Drive auf Version 2.0 aktualisiert und einige Anpassungen vorgenommen.

Google DriveOb es jetzt mit der bevorstehenden Veröffentlichung von iOS 7 zusammenhängt, kann man sicherlich nicht genau sagen. Es wird mit Sicherheit in den kommenden Tagen und Wochen mit einer Fülle von Updates zu rechnen sein, da viele Entwickler ihre Apps dementsprechend an iOS 7 anpassen werden. Der Suchmaschinenriese Google hat seinen bekannten Cloudservice, Google Drive (App Store-Link), mit einem Update versehen und nicht nur neue Funktionen implementiert, sondern auch das Design erneuert.

Google Drive kann kostenlos geladen werden und steht als Universal-App zur Verfügung, wobei jedem Nutzer 5 GB Speicherplatz in der Google Cloud zur Verfügung gestellt werden. Die App setzt mindestens iOS 6.0 oder neuer voraus und kommt auf eine Größe im Download von rund 34 MB. Wer etwas mehr Speicherplatz benötigt kann per In-App-Kauf diesen auf 25 GB, jeweils für ein Jahr, anheben. Alle Google eignen Formate, wie Google Docs oder Google Tabellen, werden im übrigen nicht auf den Speicherplatz angerechnet und können in beliebiger Menge erstellt werden.

Zuerst fällt auf, dass das App Icon eine Überarbeitung erfahren hat und in einem schlichteren Design gehalten ist. War es vorher mit einem schwarzen Hintergrund versehen, kommt es jetzt in weiß daher. Außerdem hat man nun innerhalb der App die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen Ansichten. Hier stehen nun eine Raster- oder Listenansicht zur Verfügung. In der Rasteransicht bekommt man ein kleines Vorschaufenster eingeblendet, das den Inhalt der jeweiligen Datei anzeigt. Der Wechsel der Ansichten ist zu dem schön animiert und erinnert ein wenig an OS X. Eine weitere praktische Funktion ist nun, dass man sich den Link zu einer Datei direkt per Button in die Zwischenablage kopieren kann.

In der neuen Version macht Google Drive einen sehr guten und vor allem schnellen Eindruck. Man kann, eine gute Internetverbindung vorausgesetzt, sehr zügig durch die Ordner navigieren ohne große Verzögerungen. Das Design ist aus meiner Sicht durchaus gelungen und man darf auf weitere Updates gespannt sein. Leider lassen sich aus der App heraus nur Dokumente, Tabellen und Ordner erstellen und nicht auch die anderen Formate, die in der Browserversion zur Verfügung stehen. Die Möglichkeit sich mit mehreren Accounts an der App anzumelden oder ein Passwortschutz wären auch wünschenswerte Dinge für die Zukunft.

Der Artikel Google Drive: Update auf Version 2.0 mit neuem Design verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intermission spult Audiowiedergabe am Mac zurück

Das neue Mac-Menüleisten-Tool zwischenspeichert die Audioausgabe und ermöglicht, diese zu pausieren sowie bis zu drei Stunden zurückzuspulen – das funktioniert auch mit Streaming-Diensten wie iTunes Radio und Spotify

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bunt beleuchtete Bluetooth-Tastatur für iPad mini und iPad 5

ZAGG zeigt in der iZone auf der IFA Tastaturen für iPad mini und iPad 5. Die schützen das iPad-Display und haben beleuchtete Tasten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei neue Bundles für Mac-Nutzer

Jeweils zehn Mac-Programme sind in zwei Paketen gebündelt, darunter Software wie Default Folder X, AfterShot Pro, Camtasia und CrossOver 12.5. Eins der Bundles erlaubt, den Preis weitestgehend selbst festzulegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage & Co.: Neuer Allround-Messenger für alle Dienste

Das neue Indiegogo-Projekt Cate könnte ein guter, minimalistischer Allround-Messenger werden.

“We just want to talk.” Dieses Motto haben sich die Entwickler auf die Fahne geschrieben. Ziel: ein minimalistischer, einfach zu bedienender Messenger für iOS und Mac. Cate soll alle verschiedenen Arten von Nachrichtendienste von App.net über Google Mail und iMessage unter einen einzigen Hut bringen. 

cate1

In einer zweidimensional gestalteten Hauptansicht mit iOS 7-Elementen werden alle Nachrichten angezeigt — nur mit dem Absendernamen, so dass Ihr euch keine Gedanken über den Nachrichtenweg machen müsst. Ungelesene Nachrichten werden durch einen weißen Punkt neben der Nachricht markiert. Durch eine intelligente Schlüsselwortanalyse zeigt Euch eine Vorschauansicht jeder Nachricht die wichtigsten Information an. Ihr könnt Euch mit einem Tipp jede beliebige Nachricht anzeigen lassen und dann auf diese antworten. Antworten können Fotos enthalten und für einen Zeitpunkt am selben Tag programmiert und dann automatisch gesendet werden.

cate2

Das Konzept von Cate sieht vielversprechend und vor allem enorm intuitiv aus. Bis zur Realisierung ist es allerdings noch ein langer Weg: Das erklärte Ziel von satten 140.000 Dollar Spenden in weniger als 20 Tagen ist noch lange nicht erreicht. Da die Entwickler aber eine Funding-Kampagne erstellt haben, deren Spenden so oder so an sie ausgeschüttet werden, dürfte man in ein paar Monaten mehr von Cate hören. Wir sind gespannt, unterstützen Cate und beobachten das Projekt weiter für Euch.


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei-Faktor-Authentifizierung bei GitHub

Bei dem Quellcode-Hoster können Nutzer ihren Account nun auch mit einer zusätzlichen Authentifizierungsschicht absichern. Das schützt GitHub-Projekte vor Manipulationen, wenn die Zugangsdaten mal in die falschen Hände fallen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei Wochen vor Verkaufsstart – Fans kampieren vor Apple Store New York [Bild]

In den Apple Stores wird das iPhone 5S und 5C erst in zwei Wochen ausgeliefert. Doch schon heute kampieren die ersten Fans.

Man mag es eine törichte Übertreibung nennen aber in New York warten bereits vier Leute auf ein Produkt, das noch nicht einmal vorgestellt wurde. Vor dem gläsernen Apple Store an der Fith Avenue werden sie 14 Tage – bis zum Verkaufsstart am 20. September – ausharren müssen. Wie so oft nutzen zwei der Leute ihren begehrten vorderen Platz in der Reihe als Promotion für ein US-Verkaufsportal. Doch echte Hardcore-Fans scheinen selbst Wind und Wetter zu trotzen. Zeit muss man haben:

wpid Photo 06.09.2013 1810 Zwei Wochen vor Verkaufsstart Fans kampieren vor Apple Store New York [Bild]

[macrumors]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wegen iPhone 5S und iPhone 5C sind neue Rekordzahlen zu erwarten

iPhone 5 mit iOS 7
Die Analysten prognostizieren wegen des iPhone 5S und iPhone 5C neue Rekordzahlen für Apple. Die beiden neuen Smartphones werden eben auch über NTT Docomo (Japan) und China Mobile (China) angeboten. Andy Heargreaves von Pacific Crest sieht ein neues Rekordquartal für Apple auf uns zukommen. Heagreaves sagt voraus, Apple wird im Q3 2013 31 Millionen Smartphones verkaufen. In den neuen verbleibenden Tagen nach der Veröffentlichung am 20. September, soll Apple 10 bis 13 Millionen iPhone 5S und iPhone 5C verkaufen können, je nachdem wie gut die Nachfrage über die Logistik befriedigt werden kann. Für das Kalenderjahr 2014 hatte bereits zuvor Brian (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will das Land der Mitte erobern

Apple News Österreich Mac Deutschland China Apple

Immer mehr Gerüchte drehen sich um die Markteinführung des iPhone 5S und des iPhone 5C in China. Auch die verschiedenen Netzbetreiber werden in China mit großer Aufmerksamkeit beobachtet. Nun sind Gerüchte aufgetaucht, die bestätigen sollen, dass Apple endlich eine Möglichkeit gefunden hat, den größten Netzbetreiber der Welt unter Vertrag zu nehmen: China Mobil. Sollte dies der Fall sein, dürfte Apple auf gut 300 Millionen Kunden zurückgreifen können, um das iPhone 5S und das iPhone 5C an den Mann oder an die Frau zu bringen.

Doch nicht nur China Mobil wird auf Apple setzten, sondern auch andere “kleinere” Netzbetreiber in China wollen etwas vom Kuchen abhaben. Wenn die Pläne von Apple tatsächlich alle aufgehen, dürfte man im Herbst damit beginnen, den chinesischen Markt zu erobern.

China wird immer wichtiger!
In Märkten wie Deutschland, GB oder auch den USA ist das Wachstum bei Apple-Produkten entweder stagnierend, oder nur noch leicht steigend. In China hingegen kann Apple noch Steigerungsraten erreichen, von denen Man in Europa nur träumen kann. Deshalb wird der Markt immer wichtiger, um gegen Android anzukommen. Wir sind gespannt, wie sich die großen Liefermengen in China auf die Liefersituation in Europa auswirken werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 6.9.13

Produktivität

Tab Launcher Lite Tab Launcher Lite
Preis: Kostenlos
Liquid Liquid
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Numi Lite Numi Lite
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Pace Calc Pace Calc
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

ICQ ICQ
Preis: Kostenlos

Musik

DrumBrother DrumBrother
Preis: Kostenlos

Video

Smart Converter Smart Converter
Preis: Kostenlos
Easy FLV Converter Easy FLV Converter
Preis: 6,99 €

Unterhaltung

Lifestyle

deepClock deepClock
Preis: Kostenlos

Spiele

MahJong Lite MahJong Lite
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Photoshop Elements zum Sonderpreis; Update für Coda

Photoshop Elements 11 zum Sonderpreis - Amazon bietet die Bildbearbeitungssoftware derzeit für nur 39 statt 98,77 Euro an (Partnerlink; Download oder DVD).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S/5C: Apple könnte in zehn Tagen 13 Millionen Einheiten verkaufen

Laut Andy Hargreaves, einem Analysten bei Pacific Crest, sollte und könnte Apple nach der Markteinführung am 20. September 10 bis 13 Millionen iPhone 5S und 5C bis zum Ende des Monats – und damit auch des Quartals – absetzen. Dies hätte den Vorteil, dass ein solch starker Verkauf die Bilanz des dritten Quartals gehörig aufbessern würde. 13 Millionen Einheiten in 10 Tagen? Durchaus realsitisch.

iphone5s_grahit_video

In einer Einschätzungen für Investoren gab Hargreaves seinen Klienten die aktuelle Prognose zum iPhone-Release zum Vesten. Pacific Crest gehe davon aus, dass Apple die iPhones 5S und 5C zusammen am 10. September vorstellen wird. Hinter dem iPhone 5C verberge sich lediglich ein iPhone 5 in neuer Hülle.

Eine stufenweise Verbreitung des iPhones würde nach seiner Einschätzung die Absatzzahlen steigern und die Gewinne “stabilisieren”, sodass auch in den folgenden Quartalen – so dürfte man wohl schließen – die Apple-Aktie eine solide Anlagemöglichkeit bleibt.

Für das dritte Quartal 2013 schätzt der Analyst die iPhone Verkaufszahlen auf insgesamt 31 Millionen Stück. Und davon soll ein ganzes Drittel allein in den letzten zehn Tagen des Septembers erreicht werden. Diese fast schon extreme Zahl von einer Million iPhones pro Tag sei durchaus möglich, so Hargreaves – dank der exzellent organisierten Lieferkette, die sogar noch viel höhere Durchläufe verwalten könne. Für das vierte Kalenderquartal 2013 erwartet der Analst mehr als 50 Millionen verkaufte iPhones.

Wenn der Analyst tatsächlich Recht behalten sollte, dann wären dies die höchsten bisher erreichten Verkaufszahlen in Apples iPhone-Geschichte. Das eingebundene Fotos zeigt aufgetauchte Gehause des iPhone 5S/5C. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sprinkle Island und teNeues-Stadtführer verschenken sich

SprinkleSprinkle Island Der Physik-Puzzler Sprinkle Island (AppStore-Link) kann gerade statt für 1,79 Euro kostenlos geladen werden. Wie schon beim ersten Teil des Spiels müsst ihr auch auf der Insel ein geschicktes Händchen und einen kühlen Kopf bewahren, um die drohende Feuersbrunst auf Titan abzuwenden. Wir hatten euch die Universal-App [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks: Release für Ende Oktober geplant?

Wer einen Mac besitzt, darf sich in diesem Jahr erneut über ein OS X Update freuen. Von Mountain Lion geht es zu Mavericks. Ob “Einzelgänger” ein passender Name für eine OS X Version ist, kann man sicher diskutieren. Aber das wollen wir an dieser Stelle nicht tun. Vielmehr wollen wir ein Gerücht über die Veröffentlichung von OS X Mavericks mit euch teilen. Laut den Kollegen von 9to5Mac wird es erst Ende Oktober so weit sein.

OS X Mavericks MacBook Pro

Release nach Veröffentlichung der nächsten Quartalszahlen

Die Information kommt – wie sollte es anders s ein – von “Personen, die mit dem Release-Plan vertraut sind”. Laut diesen Quellen müssen wir uns noch bis Ende Oktober gedulden, bevor wir uns über das neue System hermachen können. Diese Information geht einem anderen Gerücht entgegen, das lautet, dass Apple OS X Mavericks parallel mit iOS 7 veröffentlichen wird.

OS X Lion und Mountain Lion wurden beide  nach einem der traditionellen Earning Calls veröffentlicht. Sollte Apple an diesem Brauch festhalten, so wäre der nächste Termin direkt nach dem Earning Call des vierten Quartals, der für gewöhnlich Mitte Oktober stattfindet.

Neue Features für ein neues OS X

Um den Versionssprung auch technisch zu rechtfertigen, hat Apple OS X Mavericks mit einigen neuen Features ausgestattet. Besonders interessant dürfte  die Unterstützung mehrerer Monitore sein. OS X Mavericks erlaubt erstmals wirkliche Nutzung mehrerer Spaces auf verschiedenen Monitoren. Außerdem wird es iBooks und Karten nun auch für den Mac geben, und das neue Safari kommt mit Features wie den Safari Push Notifications.

Apple hat OS X Mavericks erstmals auf der WWDC 2013 angekündigt und kurze Zeit später die erste Beta für Entwickler veröffentlicht. Aktuell sind wir in der siebten Beta. Eine Veröffentlichung Ende Oktober würde Apple auch genug Raum geben, mehr Mitarbeiter aus dem OS X Team in das iOS Team zu ziehen. Neben dem OS X Update wird es wohl auch entsprechende Mac Updates geben. Fällig wären die MacBook Pro Modelle, der iMac sowie das bereits ebenfalls auf der WWDC 2013 angekündigte Mac Pro Update.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star Wars Force Collection neu im App Store

Star Wars ist zurück – mit einem Kartenspiel für iOS. Die App Star Wars Force Collection ist ganz frisch erhältlich.

Das Universal-Game setzt auf Free-to-Play. Ziel einer Mission ist es, alle alle Feinde zu besiegen. Bis Ihr zum Endgegner kommt, tippt Ihr diese einfach an und sie verschwinden. Jede Aktion kostet EP, welche sich mit der Zeit allerdings wieder aufladen. Geht Euch die Währung aus, ist das kein Problem, denn die Gegner greifen nicht an.

Star Wars Force Collection Screen1
Star Wars Force Collection Screen2

Beim Bosskampf kommen zum ersten Mal Eure Karten ins Spiel. Diese rücken Schritt für Schritt aufeinander zu und greifen den Gegner an, sobald er in Reichweite ist. Wenn alle Karten eines Spielers besiegt sind, ist das Duell vorbei und der Gewinner erhält Erfahrungspunkte, Geld und Items. Per In-App-Kauf können zusätzlich diverse Packs erworben werden. Eine ständige Internetverbindung wird benötigt, um das Game spielen zu können. (ab iPhone 3GS, ab iOS 5.1, englisch)

STAR WARS FORCE COLLECTION STAR WARS FORCE COLLECTION
(15)
Gratis (uni, 28 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das NEON eMagazine kommt aufs iPad

neon_beitragsbildZum zehnjährigen Jubiläum erscheint das Magazin “NEON” (AppStore Link) erstmalig in einer digitalen Ausgabe optimiert für das iPad und iPad mini. Wer NEON noch nicht kennen sollte: Das Magazin hatte früher den Untertitel “Eigentlich sollten wir erwachsen werden” und richtet sich laut eigenen Angaben an die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPod classic wird möglicherweise eingestellt

In den letzten Jahren wurde schon mehrmals das Ende des iPod classic vorhergesagt. Apple behielt aber bislang den letzten iPod mit Festplatte im Programm, was nicht zuletzt an der großzügigen Kapazität von 160 GB liegen könnte, die kein vergleichbares iPod-Modell bietet. Nun gibt es aber Gerüchte, dass Apple in diesem Jahr ein iPhone oder iPod touch mit 128 GB Kapazität einführen könnte. Dies ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartwatch-Prototypen von Sony und Sonostar angefasst

In Berlin hatte heise online die Möglichkeit, einmal die Vorserienmodelle der neuen Smartwatches von Sonostar und Sony in die Hand zu nehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Run In Crowd – Laufen und springen so weit die Füße tragen

Dieses Spiel ist so unglaublich simpel aufgebaut und dennoch kommt man nur schwer davon los. Läuft die Masse der kleinen Wesen erstmal los, dann will man sich nicht die Blöße geben, als erster zu fallen, sondern als einziger im Ziel anzukommen. Von 0,99 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 6. September (7 News)

Alle wichtigen Informationen aus der Apple Welt bietet unser News-Ticker auch heute.

+++ 17:05 Uhr – IFA: Überstanden… +++
Wir haben zwei Tage IFA gut überstanden und haben nicht nur viele neue Kontakte knüpfen, sondern auch spannendes Zubehör entdecken können. All das wird euch in den kommenden Wochen zugute kommen. Wir fahren jetzt erst einmal noch eine Runde Bahn.

+++ 16:55 Uhr – Apple: Mavericks Ende Oktober +++
Die neusten Gerüchte besagen, dass Apple sein neues Mac-Betriebssystem Mavericks Ende Oktober veröffentlichen wird. Das würde mit unseren Informationen übereinstimmen, dass in etwa dann auch eine weitere Keynote ansteht – mit iPads im Fokus und Mavericks als Zugabe.

+++ 16:50 Uhr – iPhone 5S: Die Präsentation +++
Wow, da waren die Jungs von Apple wohl etwas zu schnell. Hier könnt ihr euch eine Video-Präsentation des nächsten iPhones ansehen.

+++ 8:00 Uhr – Amazon: Neue MP3-Alben für 5 Euro +++
Auch diesen Freitag gibt es die neusten MP3-Alben für nur 5 Euro (Amazon-Link). Mit dabei zum Beispiel Seyo mit “Merk dir diesen Namen”, Jackson Scott mit “Melbourne” oder Tim Taylor mit “Ein anderer Grund”.

+++ 7:40 Uhr – iPhone: PayPal-App mit neuem Design +++
Die mobile Applikation von PayPal (App Store-Link) wurde nun auf Version 5.0.1 aktualisiert und hat ein neues, hübsches Design erhalten. In den USA kann man mit der App jetzt sogar in Shops bezahlen, diese Funktion gibt es in Deutschland (noch) nicht.

+++ 7:30 Uhr – iPhone: Apple testet 6-Zoll iPhone +++
Laut WSJ soll Apple angeblich schon ein sechs Zoll großes Display testen. Das iPhone 5S ist noch nicht auf dem Markt, schon jetzt spekuliert man auf ein iPhone 6 mit größerem Display.

+++ 7:10 Uhr – IFA: Eingeschränkter News-Ticker +++
Auch heute ist der News-Ticker eingeschränkt, da wir uns noch einmal die neusten Produkte auf der IFA ansehen werden.

+++ 7:00 Uhr – Spiele: Trailer zu “Thor: The Dark World” +++
Gameloft hat einen neuen Trailer zum angekündigten “Thor: The Dark World” veröffentlicht. Das Spiel wird zusammen mit dem Kinofilm im November veröffentlicht, der Trailer ist bei Youtube verfügbar.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 6. September (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adobe und Microsoft kündigen Sicherheitsupdates an

Adobe und Microsoft wollen in der kommenden Woche Sicherheitsupdates für mehrere Mac-Anwendungen veröffentlichen. Nach Angaben von Adobe wurden in den PDF-Programmen Acrobat und Adobe Reader als kritisch eingestufte Sicherheitslücken entdeckt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Last-Minute-Shopping: Back to School Aktion endet heute!

Heute ist die letzte Möglichkeit an der diesjährigen “Back to School”-Promo teilzunehmen. Bei der Aktion erhalten Studenten, deren Eltern und auch Dozenten einen iTunes Gutschein beim Kauf von qualifizierten Apple Produkten.

Entscheidet man sich für einen iMac, MacBook Pro oder Air, spendiert Apple eine 80 Euro-Geschenkkarte. Für den Kauf eines iPads (iPad 2, iPad mini, iPad 4) gibt es eine iTunes Karte im Wert von 40 Euro. Erstmals bekommen auch iPhone Käufer (5, 4S und 4) in diesem Jahr einen 40-Euro-Gutschein. Das Guthaben kann im iTunes oder Mac App Store verwendet werden.

Hier geht's zur Apple-Infoseite.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sprinkle Islands – Erstklassiges Puzzle mit leichtem Abkühlfaktor für heiße Tage

Es brennt, es brennt! Allerdings nicht auf der Erde, sondern auf dem Titan. Da die Menschen aber durch ihren Müll dafür verantwortlich sind, müssen sie den Brand auch wieder löschen. Dafür steht dir im kostenlosen Physik-Puzzle lediglich eine altertümliche Wasserspritze zur Verfügung. Von 1,79 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.9 Mavericks: Finaler Release erst Ende Oktober?

os-x-10-9-mavericksGemeinsam mit iOS 7 hat Apple das neue OS X 10.9 auf der Eröffnungskeynote der WWDC 2013 im Juni dieses Jahres offiziell vorgestellt. Am Abend der Keynote wurde auch in beiden Fällen bereits die Betaphase eingeläutet und bis dato hatte man noch Hoffnung darauf, dass die beiden Updates dann auch recht zeitgleich in der finalen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aufgetauchtes Netzteil für 12,9-Zoll-iPad?

iPad-Mini-update-01-CiccareseDesign

Viele haben sich gefragt, wofür Apple wohl ein 17 Watt-Netzteil benötigt, wenn das normale iPad mit einem 12 Watt-Netzteil ausgeliefert wird. Nun geht die Vermutungen einen Schritt weiter und ist der Meinung, dass Apple das Netzteil für ein 12,9-Zoll-iPad verwenden könnte, da sich dies mit der Akkuleistung solch eines Gerätes decken würde. Noch skurriler ist, dass man davon ausgeht, dass sich das überdimensionale iPad bereits in der Testphase befindet und daher das Netzteil stammt. Unserer Ansicht nach sind diese Gerüchte nicht sehr realistisch.

Großes iPad unwahrscheinlich
Sollte Apple wirklich solch ein iPad auf den Markt bringen, hat man den Geist von Steve Jobs komplett aus dem Unternehmen vertrieben. Steve war immer erpicht darauf, ein ideales Verhältnis zwischen Baugröße und Benutzerfreundlichkeit zu schaffen. Ein iPad mit solchen Dimensionen würde genau dieses Verhältnis aus dem Gleichgewicht bringen. Man kann sich grundlegend vorstellen, den Bildschirm eines Macbook Pro 13-Zoll in Händen zu halten – das Gewicht wäre hier auch sicherlich nicht gerade ohne.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Call of Duty Strike Team für iPhone und iPad verfügbar

Ein weiterer Teil der Call of Duty Reihe steht im App Store bereit. Ab sofort kann Call of Duty: Strike Team (5,99 Euro) für iPhone, iPad und iPod touch geladen werden.

cod_strike_team-1

Die Entwickler von Activision schicken euch ins Jahr 2020. Die Beziehungen der Supermächte ist angespannt. Nach einem Überraschungsangriff finden sich die USA im Krieg gegen einen noch unbekannten Feind wieder. Eure Aufgabe ist es, ein Spezial-Eingreif-Trupp zu leiten, um den unbekannten Feind ausfindig zu machen und diesen zu bekämpfen.

Call of Duty: Strike Team ist ein Spiel, welche ihr sowhl als Ego-Shooter als auch aus der Vogelperspektive spielen könnt. Ihr legt die Ausrüstung und die Fähigkeiten eures Trupps fest, bevor ihr in den Krieg zeiht. Nutzt Waffen, Extras und Körperpanzerungen im im Einzelspieler Kampganenmodus bzw. Mehrspieler-Modus zu überleben.

Activision macht darauf aufmerksam, dass Call of Duty: Strike Team ausschließlich mit dem iPhone 4S, iPhone 5, iPad mini, iPad 2, iPad 3, iPad 4 und iPod touch 5G kompatibel ist. Zudem muss iOS 6.0 oder neuer installiert sein. Ältere Geräte wie z.B. das iPhone 4, iPod touch 4G und das iPhone 3GS sind nicht kompatibel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Nachfolger steht vor der Tür

Die Hinweise verdichten sich: Offenbar steht tatsächlich ein Nachfolger fürs Apple TV vor der Tür.

Wie einem aufgeweckten Leser von AppleInsider aufgefallen ist, sind die aufbereiteten Apple-TV-Boxen aus dem Refurbished Store verschwunden. Bereits kürzlich hatte es dort eine Preissenkung von 85 auf 75 Dollar gegeben.

Beides könnte auf ein Ende der Produktionszeit hindeuten – was zu Gerüchten passt, dass ganze Schiffsladungen mysteriöser neuer TV-Boxen aus China bei Apple eingetroffen sein sollen.

Apple TV Out Of Stock 

Zuletzt war Steve Jobs’ einstiges “Hobbyprojekt” im März 2012 aufgefrischt worden, damals unter anderem mit 1080p-Auflösung. Welche neuen Features diesmal anstehen könnten, ist im iPhone-Hype zuletzt beinahe untergegangen. Wir von iTopnews glauben ja immer noch: Ein eigener Fernseher macht keinen Sinn für Apple, weil die Käufer ein TV-Gerät im Gegensatz zu einem iPhone nicht als Wegwerfartikel betrachten – die Hemmschwelle für einen Neukauf ist ebenso hoch wie die Gewinnspannen im TV-Geschäft niedrig sind.

Aber ein noch schlaueres und besseres Apple TV wäre eine Riesenchance für Cupertino. Für uns ist das Apple TV jedenfalls eines der derzeit besten und unverzichtbarsten Produkte von Apple. Wir freuen uns auf den Nachfolger – vielleicht wissen wir schon am Dienstag mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Call of Duty: Strike Team für iOS erschienen

Activision hat den neuesten Teil seiner Call of Duty-Reihe veröffentlicht: Strike Team. Das Action-Spiel ist speziell für Smartphones und Tablets entwickelt worden und bietet einige Innovationen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Keynote am 10. September im Live-Ticker & Radio


Viele von euch warten sicherlich gespannt auf die vor zwei Tagen angekündigte Keynote von Apple am nächsten Dienstag, den 10. September 2013. Neben der Vorstellung eines iPhone 5S, der neuen iPhone-Generation, wird von der Gerüchteküche auch eine bunte und günstigere Version erwartet.

Was es am Ende auch alles an Neuigkeiten geben wird, ihr werdet nichts verpassen. Denn in Kooperation mit Apfelpage.de versorgen wir euch unter Apfel-live.de mit einem Live-Ticker und einem Live-Radio versorgen. Der Ticker aktualisiert sich selbstständig und versorgt euch regelmäßig und brandaktuell über die neuesten Informationen live von Apples Pressekonferenz. Los geht es hier um 19:00 Uhr. Und das Beste ist: Unser Angebot ist auch über iPhone und iPad abrufbar. Das Radio startet bereits um 18:00h und wir werden euch im Vorhinein mit den aktuellsten Gerüchten und Einschätzungen versorgen, bevor wir die Fakten sprechen lassen.

Wenn die Keynote beendet ist, werden wir euch dann alle Infos noch einmal gebündelt in einem oder mehreren Artikel zusammenfassen. weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV 4: Steht der Release vor der Tür?

Apple TVOffenbar stehen nicht nur zwei neue iPhones, ein neuer iMac, ein neues AirPort Express sowie zwei neue iPads vor der Tür sondern auch eine neue Version der Apple-eigenen Set-Top-Box Apple TV. Nachdem es zuletzt bereits hieß, dass Apple mehrere Lieferungen einer “mysteriösen” Set-Top-Box erhalten haben soll, wobei es sich vermutlich um das besagte Gerät handelte, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Bestellstart am 13. Verkaufsstart am 20. September

Nach mehreren Hinweisen aus den Reihen der Telekom, von Vertriebspartnern und aus den am iPhone 5S-Launch beteiligten Logistikzentren, haben wir inzwischen vier sehr eindeutige Termine auf dem Tisch, die sich durchaus für eine finale Prognose der Marktverfügbarkeit des iPhone 5S eignen. Wir starten bei den Mobilfunkern der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hält Apple OS X Mavericks bis Ende Oktober zurück?

OS X 10.9 Mavericks
Medienberichten folgend hält Apple OS X 10.9 “Mavericks” noch bis Ende Oktober zurück. Grund soll der reibungslose Ablauf bei der Veröffentlichung von iOS 7 im Zuge der Präsentation des iPhone 5S und iPhone 5C sein. Von der Personen, die mit Apples Plänen vertraut sind, möchte 9to5Mac erfahren haben, dass Apple OS X 10.9 erst Ende Oktober veröffentlichen wird. Man will die Ressourcen beim Hersteller aus Cupertino zunächst dafür einsetzen, dass der Start des iPhone 5S und 5C im September mit iOS 7 reibungslos vonstatten geht. Die Veröffentlichung von OS X 10.9 soll kurz nach Bekanntgabe der Quartalszahlen, Ende Oktober erfolgen. (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 4S hat wohl endgültig ausgedient

Bereits vor ein paar Tagen wurde in den Medien darüber berichtet, dass laut dem Warenwirtschaftssystem des kanadischen Providers Telus einige iPhone Modelle Ende September bei Apple aus dem Programm genommen werden. Dieses scheint sich nun durch das WWS von Vodafone bestätigt zu haben. Wie man den Bildern entnehmen kann, handelt es sich hierbei um das iPhone 4S 16 GB und das iPhone 5 in 32 GB und 64 GB. Das schwarze iPhone 5 in 32 GB soll im WWS nur noch auf Grund einer Restverfügbarkeit auf "Lieferbar" stehen.

Auch in einer internen Mail bei Vodafone die an die Shops versendet wurde, wird dieses nochmal bestätigt. Somit hätten dann alle iDevices mit 3,5" und dem alten Dock-Connector endgültig ausgedient. Ob es wirklich so kommen wird, werden wir in ein paar Tagen endgültig wissen.




via
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kinderecke: Eine neue Schreib-App mit schöner Optik, aber wenig Schreiben

EcrirMit Schreib-Lern-Apps habe ich so meine Bauchschmerzen: Sicher, mit einem touchsensitiven Stift lassen sich die Buchstabenführungen gut nachfahren. Aber was lernt Kind wirklich bei dabei? Die Feinmotorik, die sonst beim Schreiben notwendig ist, wird bei Schreib-Apps abgeflacht. Keine Koordination des Stiftdrucks, kein Verwischen der Tinte, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NSA soll diverse Internet-Verschlüsselungen geknackt haben

Gemäss neu veröffentlichten Dokumenten, welche der Whistleblower Edward Snowden der New York Times und dem Guardian zugespielt hat, ist die Internet-Kommunikation auch bei verschlüsselter Übertragung der Daten nicht sicher.

Der US-Geheimdienst NSA soll mit der Hilfe von Supercomputern, Gerichtsbeschlüssen und der Zusammenarbeit mit IT-Unternehmen die Mehrheit der bekannten Verschlüsselungs-Technologien geknackt haben. Beispielsweise könnten die bisher als sicher geltenden Verschlüsselungen SSL oder VPN vom Geheimdienst geknackt worden sein. Die NSA soll sogar bestimmte IT-Unternehmen dafür gewonnen haben, absichtlich Sicherheitslücken in ihre Produkte einzubauen, damit die Geheimdienste einen erleichterten Zugang zur verschlüsselten Kommunikation erhalten.

Das Programm, unter welchem die USA die kommerziellen Sicherheitslösungen ausgehebelt haben soll, soll den Namen «Bullrun» tragen. Wie wichtig der NSA das Programm ist, zeigen dessen Kosten. In diesem Jahr soll das Projekt rund 250 Millionen US-Dollar kosten. In den letzten Jahren wurde mehr als eine Milliarde US-Dollar investiert. Im Gegensatz dazu wird für das Spionage-Programm «Prism» lediglich 20 Millionen US-Dollar pro Jahr ausgegeben. Nur sehr wenige Personen innerhalb des Geheimdienstes sollen über das Bullrun-Programm in Kenntnis gesetzt worden sein. Von den Partnerdiensten sollen nur ausgewählte Dienste über die Aktivitäten der NSA informiert gewesen sein.
Auch der britische Geheimdienst GCHQ soll eine aktive Rolle beim Knacken verschlüsselter Kommunikation gespielt haben. Die Briten sollen sich in letzter Zeit insbesondere auf die Sicherheits-Technologien der Internet-Konzerne Yahoo, Google, Facebook und Microsoft konzentriert haben.

Wie brisant die Informationen von Edward Snowden sind, zeigt die Reaktion der Geheimdienste. Diese wollten der New York Times, dem Guardian und ProPublica die Publikation der Informationen ausreden. Verdächtige könnten ansonsten auf andere, weniger bekannte und schwerer zu knackende Dienste ausweichen, wie die Geheimdienste befürchteten.

Passend zum Thema unsere aktuelle Umfrage: «PRISM: Ändern Datenaffären rund um NSA und Co deine Internet-Gewohnheiten?»

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.9: Mavericks kommt voraussichtlich erst Ende Oktober

Noch knapp zwei Monate Wartezeit – dann erscheint voraussichtlich OS X 10.9 alias Mavericks.

Nach der Vorstellung Anfang Juni auf der WWDC hatten Beobachter eigentlich mit einem etwas früheren Start gerechnet. Den mutmaßlich finalen Termin Ende Oktober will 9to5 Mac aus Apple-Kreisen erfahren haben. Und auch iOS 7 fürs iPad kommt demnach wohl erst im Oktober, möglicherweise zeitgleich mit den neuen iPad-Modellen.

Letztes Jahr konnten Mac-Besitzer noch deutlich früher, nämlich Ende Juli, auf den Download-Button fürs neue OS X drücken. Aber bitte nicht vergessen: Mountain Lion war auch bereits im Februar 2012 präsentiert worden.

OS X Mavericks

Aktuell ist Mavericks als Beta 7 bei den Entwicklern – und mehrere Features wie beispielsweise der iCloud-Schlüsselbund sind nach wie vor als Baustelle zu betrachten.

Auf welche Neuerungen Ihr Euch mit Mavericks freuen könnt, lest Ihr hier bei iTopnews.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Mini mit Retina doch schon im Herbst 2013?

ipad-mini

Vor einigen Wochen stellte Google sein neues Tablet Nexus 7 vor und auch Samsung ist stets am Ball. Beide Hersteller haben hier an der Hardware, Optik und auch Funktionen weiter geschraubt und durchaus konkurrenzfähige Produkte präsentiert. Apple brachte im Oktober letzten Jahres das iPad 4 und iPad mini heraus. Jetzt muss Apple wieder nachlegen und für die Weihnachtszeit ein hochauflösendes iPad mini auf den Markt bringen denn die Konkurenz schläft nie.

ipad-mini-b&w

Glaubt man den Analysten Ming-Chi Kuo, der bisher immer zuverlässige Prognosen aufstellte, wird Apple auch in diesem Jahr noch das iPad 5 und iPad mini mit Retina-Display auf den Markt bringen. Beide iPads sollen noch schlanker und schneller werden. Optisch könnte sich dabei das iPad 5 an das iPad mini richten. Ursprünglich seien beide iPad-Varianten erst für 2014 geplant gewesen, Apple muss aber anscheinend eingesehen haben, dass sie nicht länger damit warten können.

Quelle:www.voondo.de
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhones: 13 Mio. verkaufte Geräte in den ersten neun Tagen?

Während die Verkaufszahlen des iPhone 5 vor dem Event am 10.9 sinken dürften, gibt es jetzt Hochrechnungen für die neuen iPhones.

Genau genommen ist es Analyst Andy Hargreaves der sich mit seinen Schätzungen als erster an die Öffentlichkeit wagt. Er geht von neuen Rekordzahlen aus. So soll Apple in den ersten neun Tagen nach dem Release der beiden Handys (20. September) bei gutem Management 13 Millionen Handsets absetzen können. Dies würde die Quartalszahlen enorm beflügeln und die an der Börse erwarteten Zahlen übertreffen. Ein Grund für die sehr hoch angesetzten Schätzungen sind die neuen Vertragspartner China Mobile (700 Millionen Kunden) und Japans NTT DoCoMo (60 Millionen Kunden). Außerdem wirft Apple mit dem iPhone 5C noch ein weiteres Handy auf den Markt, das den Absatz stark ankurbeln dürfte.

Vom iPhone 5 wurden in den ersten neun Tagen zum Vergleich nur 7 Millionen Stück verkauft.

[via AllthingsD]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sprinkle Islands

Auf Titan brennt es wieder – Der preisgekrönte, brandheiße Wasser-Physik-Knobler ist wieder da – mit einem neuen Abenteuer!

In einer nicht allzu fernen Zukunft kommt ein Mülltransporter-Raumschiff der Erde von seinem Kurs ab und verteilt brennenden Müll über den wunderschönen Inseln von Titan. Die unschuldigen Dörfer der Titanier stehen von dem sengendem Unrat in Flammen und brauchen deine Hilfe!

Mit intuitiven Berührungen steuerst du einen winzigen Feuerwehrwagen und musst zahlreiche Brände löschen. Manche davon sind nur schwer zu erreichen – löse jedes Rätsel mit Hilfe des Wasserflusses, indem du Hindernisse, Buttons, Fahrstühle und mehr einsetzt, um Titan zu retten. Dein Vorrat an Wasser ist begrenzt, also spare Wasser, um die meisten Tropfen in einem Level zu verdienen.

* Fünf unterschiedliche Inseln mit insgesamt 60 Levels für stundenlange unterhaltsame Herausforderungen.

* Unglaubliche Wasser-Physik – Das ursprüngliche Sprinkle hat einen neuen Standard für den Einsatz von Wasser bei Handyspielen gesetzt. Sprinkle Island überbietet all das noch mit endlosen Meeren, Seen und schwimmenden Objekten.

* Aquatische Bosskämpfe – Neu bei Sprinkle Island: dramatische Bosskämpfe am Ende einer jeden Insel.

* Aufgemöbelte Touch-Steuerung – Dank verbesserter Steuerung können sich die Spieler auf ihre Aufgabe konzentrieren – Kopfnuss-Knobeleien mit Wasserkanonen.

Mehr als acht Millionen Spieler hatten ihren Spaß mit dem ersten Sprinkle. Viel Vergnügen mit dieser nagelneuen und verbesserten Version – benutze deinen Kopf und deine Wasserkanone und löse die Rätsel, um Titan zu retten!

Sprinkle Islands Download @
App Store
Entwickler: Mediocre AB
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.9: Verkaufsstart Ende Oktober?

Das neue Mac-Betriebssystem OS X 10.9 "Mavericks" soll laut einem Bericht von 9to5Mac Ende Oktober auf den Markt kommen. Die Web-Site beruft sich auf Personen, die mit den Plänen Apples vertraut seien.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks erscheint angeblich Ende Oktober

Aus involvierten Kreisen bei Apple heißt es, dass die Veröffentlichung des kommenden OS X 10.9 Mavericks für Ende Oktober geplant ist. Apple könnte sich so zunächst auf die Entwicklung von iOS 7 konzentrieren, das wahrscheinlich schon kommende Woche vorgestellt wird. Spekulationen, wonach OS X zusammen mit iOS aktualisiert wird, werden sich damit voraussichtlich nicht erfüllen. Da Apple sowohl ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundestagswahl 2013. Wen soll ich wählen?

Bundestagswahl 2013

Die Bundestagswahl 2013 steht vor der Tür aber woher weiß ich wen ich wählen soll?

CDU,SPD,FDP ,Die Linke oder doch die Piraten? Man verliert leicht den Überblick im Parteien Dschungel und für viele Erstwähler stellt sich nun die Frage wen soll ich wählen? Wer vertritt meine Meinung ?

Aber keine Sorge! Der Wahl-o-Mat für Ipad,Iphone und Ipod steht euch zur Seite.Der Wahl-O-Mat konfrontiert den User mit 38 Thesen aus unterschiedlichen Politikfeldern, die im jeweiligen Wahlkampf eine Rolle spielen – etwa: “Es soll ein flächendeckender Mindestlohn eingeführt werden.” Die Nutzer können sich zu diesen Aussagen positionieren, indem sie “stimme zu”, “stimme nicht zu” oder “neutral” anklicken bzw. die These überspringen. Im Anschluss kalkuliert der Wahl-O-Mat, welche Parteien dem User mit Blick auf die Thesen am nächsten stehen und wie weit andere Parteien von den eigenen Positionen entfernt liegen.

Hier kostenlos downloaden:

Wahl-O-Mat Wahl-O-Mat
Preis: Gratis
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Appleblub: Color Zen – Das etwas andere Puzzelgame

Puzzelgames genießen im App Store eine recht große Beliebtheit. Die Entwickler von Large Animal Games haben sich dies zu Herzen genommen und mal ein ganz anderes Puzzelgame entwickelt, Color Zen.

Apple bietet allen Nutzern seiner “Apple Store”-App seit einiger Zeit immer eine exklusive App kostenlos im App Store an. Den Anfang dieses Angebots machte das Puzzlegame Color Zen von den Entwicklern von Large Animal Games

Das Spielprinzip

Color Zen ist wirklich sehr einfach aufgebaut und lässt sich kinderleicht bedienen. Die Aufgabe des Spielers ist es, mit verschiedene-farbigen Formen die Randfarbe des Bildschirms zu erreichen. Dies gelingt am Anfang noch recht schnell, doch je weiter man in den Kapiteln kommt, desto schwieriger werden natürlich auch die Level. Insgesamt gibt es 6 kostenlose Kapitel mit jeweils 20 Leveln, man kann sich aber per In-App Kauf von 0,89€ noch 6 weitere Kapitel dazukaufen. Ich habe Color Zen einmal angespielt und wie das gelaufen ist, seht ihr im Video.

Derzeit steht Color Zen für 0,89€ zum Download im App Store bereit. Die Größe des Spiels beträgt 31,1MB und Mindestanforderung ist iOS 5 auf dem iPhone 3GS. Des Weiteren ist Color Zen auch schon an die 5″-Displaygröße vom iPhone 5 angepasst.

Color Zen
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hinweise auf bevorstehendes Apple TV Update verdichten sich

Es sieht vieles danach aus, dass der iKonzern noch in diesem Jahr den Apple TV aktualisieren wird. Das letzte Update schlug im März 2012 auf.

AppleInsider-Lesern ist aufgefallen, dass das kleine Hobby-Gerät nicht mehr im Refurbished Store von Apple auffindbar ist. Noch vor wenigen Tagen konnte man die Set-Top Box dort käuflich erwerben.

Während es genauso gut sein kann, dass die Lager schlicht leer sind, ist der Zeitpunkt interessant. Zuletzt zogen drei mysteriöse Lieferungen mit der Aufschrift “Set Top Box” alle Blicke auf sich. Vermutlich steht eine Aktualisierung des Produktes unmittelbar bevor. Entweder bereits am 10. September oder erst in einem noch zu datierendem Special Event im Oktober. Letzteres würde aktuellen Spekulationen zufolge neue iPads und Macs beinhalten.

8104170A 3E69 4F3A BA59 D251BEEBD98D Hinweise auf bevorstehendes Apple TV Update verdichten sich

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Call of Duty Strike Team: Neuer Shooter jetzt auch in Deutschland erhältlich

Nachdem gestern schon der amerikanische Store vorlegte, ist Call of Duty Strike Team nun auch in unseren Gefilden erhältlich.

Call of Duty Strike TeamDie Universal-App (App Store-Link) steht seit wenigen Stunden im deutschen App Store zum Preis von 5,99 Euro bereit, und nimmt dabei knapp 1,3 GB eures Speicherplatzes in Anspruch – für die eigentliche Installation solltet ihr aber mindestens das doppelte bereithalten. Ebenfalls beachten sollte man die Mindestvoraussetzungen: Das Game von Activision ist nicht mit dem iPhone 3GS und 4 sowie dem iPod Touch der 4. Generation kompatibel, und erfordert mindestens iOS 6.0 auf euren iDevices.

Der gerade frisch erschienene Titel soll dem Spieler wieder ein typisches Call of Duty-Spielerlebnis bieten, inklusive taktischer Battles aus der Ego- und Vogelperspektive. Angesiedelt im Jahr 2020, dreht sich dieses Mal alles um eine angespannte Lage zwischen verschiedenen Supermächten: Nach einem Überraschungsangriff findet sich die USA in einem Krieg gegen einen unbekannten Feind wieder.

Die Aufgabe des Gamers in Call of Duty Strike Team ist es, eine Spezialeinheit zusammen zu stellen, und zusammen mit diesem Jagd auf die Verantwortlichen des Angriffs zu machen. Beweisen kann man sich dabei in einer Einzelspieler-Kampagne an Schauplätzen auf der ganzen Welt, oder auch in einem Überlebensmodus gegen immer stärkere Gegnerwellen und um die die ersten Plätze in den Bestenlisten.

Call of Duty Strike Team unterstützt das Apple‘sche Game Center, und bekommt in der amerikanischen Version schon jetzt 4 von 5 möglichen Sternen im App Store. Auch die Tester von TouchArcade haben 4,5 von 5 Sternen vergeben – wir werden uns den Shooter am Wochenende in einem ausführlichen Test auch noch genauer ansehen, wenn unser Team wieder vollzählig versammelt und von der IFA zurück ist.

Der Artikel Call of Duty Strike Team: Neuer Shooter jetzt auch in Deutschland erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NSA kann verschlüsselte Online-Kommunikation knacken

Wie die The New York Times und The Guardian berichten, können britische und amerikanische Geheimdienste über ein streng geheimes Programm namens Bullrun (NSA) bzw. Edgehill (GCHQ) bisher als sicher geltende Verschlüsselungen im Internet knacken. Die Informationen stammen aus geheimen Unterlagen, die vom Spionage-Aufdecker Edward Snowden den Medien zugespielt worden sind. Geheimdienstmitarbeiter hätten im Vorfeld die Zeitungen aufgefordert, die Informationen nicht zu veröffentlichen. Betroffen sei unter anderem der SSL-Standard, mit dem der Datentransfer von Millionen Webseiten (erkennbar am https) geschützt ist – etwa bei sozialen Netzwerken, Webmails, Internet-Banking und vielen weiteren Diensten.

Einige Details von
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPads: Satte Nachlasse wegen neuen Geräten

Exklusiv erreichen uns hochinteressante Informationen, die darauf hinweisen, dass Apple noch viel im iPad-Köcher hat 2013! 

Einer internen Hausmitteilung bei mobilcom-debitel zufolge finden sich aktuelle iPad-Modelle derzeit mit deutlichen Preisreduzierungen als Barverkaufsangebote auf der Altgeräteliste und im hauseigenen Shop-System MAUI wieder. Für uns gleich doppelt Anlass, dies hier in einen Artikel für Euch zu verpacken. Denn natürlich wollen wir Euch einerseits über die Preisreduzierungen unterrichten, sehen es aber auch schon als zusätzlichen Beweis dafür an, dass diesen Herbst noch neue iPad-Modelle in den Verkauf kommen! 

mobilcom-debitel maui iPad Angebote

Neben dem iPad 5 erwarten wir auch das iPad mini 2, aller Voraussicht nach mit Retina-Display. Doch zurück zum Sparen: ab zum mobilcom-debitel-Shop in Eurer Nähe (hier geht’s zum Filialfinder) und nach den Barverkaufsangeboten der iPads fragen! Ein iPad mini mit 32 GB Speicher gibt es dort bereits für rund 210 Euro (Ersparnis von 219 Euro gegenüber dem Apple Online Store!!), das iPad 3 mit LTE-Funk und 16 GB Speicher schon für 350 Euro! Wem die Farbe egal ist, spart mehr, denn die weißen Geräte sind begehrter als die Schwarzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks soll Ende Oktober erscheinen

osx_mavericks

Während für viele feststeht, dass Apple die finale Version von iOS 7, zumindest für das iPhone, noch diesen Monat freigibt, ist unklar, wann das nächste Betriebssystem für den Mac den finalen Status erreicht. Einem aktuellen Bericht zufolge, soll Apple die Veröffentlichung von OS X 10.9 für Ende Oktober planen.

Zwar gab es immer mal wieder die Diskussion, dass Apple iOS 7 und OS X Mavericks diesen Monat gemeinsam auf den Markt bringen wird, vermutlich wird dies jedoch nicht der Fall sein. Der für gewöhnlich gut unterrichtete Mark Gurman von 9to5Mac konnte nun die aktuellen Planungen seitens Apple in Erfahrungen bringen und diese sehen vor, dass OS X Mavericks erst Ende Oktober freigegeben wird.

Unmittelbar nach der WWDC 2013 stellte Apple sowohl für iOS 7 als auch für OS X Mavericks eine erste Betaversion bereit. Seit Mitte August hat Apple keine neue iOS 7 Beta freigegeben, vor wenigen Tagen erschien OS X Mavericks Developer Preview 7.

Wir gehen davon aus, dass Apple seine Entwicklerkapazitäten zunächst auf iOS 7 konzentriert. Sobald iOS 7 freigegeben ist, dürfte intensiv an OS X 10.9 gearbeitet werden, so dass dies Ende Oktober erscheinen kann. Spätestens dann wir Apple einen Großteil seiner Mac-Familie aktualisieren und OS X Mavericks mit den neuen Geräten ausliefern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks: Veröffentlichung für „Ende Oktober“ geplant

Dass zur Apple-Keynote am kommenden Dienstag Apples neues iOS 7 nebst der iPhone-Kollektion 2013/2014 im Mittelpunkt stehen wird, steht außer Frage. Über den Veröffentlichungszeitpunkt von OS X 10.9 „Mavericks“ kann hingegen noch spekuliert werden. Dem Gerücht, das neue OS X könnte bereits kommende
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Dateigrössen von PDF-Dateien verringern

Das «Portable Document Format» ist das Format der Wahl, wenn es darum geht, Dokumente über Plattformen hinweg auszutauschen. Apple setzt PDF bei Mac OS X sogar als Standardformat für die Bildschirmausgabe ein — in OS X kann ein jedes Programm mit einem Drucker-Dialog ein PDF erstellen. Bestehende PDFs lassen sich im vorinstallierten OS-X-App Vorschau.app auch nahezu beliebig bearbeiten, zusammenführen, aufsplitten und noch vieles mehr.

Auch möglich ist es mit Vorschau.app, eine PDF-Datei in seiner Dateigrösse zu minimieren. Wer zum Beispiel eine übergrosse PDF-Datei hat und diese aufgrund ihrer Grösse nicht weiterschicken kann (z.B. weil die Sende-Art oder der Upload-Service eine Dateigrössen-Beschrenkung hat), kann das PDF in Vorschau schrumpfen lassen. Dazu bedienen wir uns bei den Quartz-Filtern von OS X.

Für diesen Tipp als Beispiel verwenden wir ein PDF mit Bewerbungs-Unterlagen. In diesem PDF befinden sich einige eingescannte Zeugnisse. Da beim Scannen eine hohe Qualität ausgewählt wurde, ist das PDF knapp 30 MB gross. Dieses PDF müsste nun mittels einem Uploader den Online-Bewerbungen angeheftet werden. Dazu ist das PDF aber zu gross, denn das Online-Bewerbungs-Formular erlaubt nur bis zu 2 MB grosse PDFs.

Wird die übergrosse PDF-Datei in Vorschau.app geöffnet, kann über das Menü AblageExportieren … der Export-Dialog angezeigt werden. Hier kann bei der Format-Auswahl PDF auch ein Quartz-Filter angewendet werden. Passend zu unserem Ziel offeriert Apple bereits einen vordefinierten Filter namens «Reduce File Size». Wird dieser ausgewählt und beim Exportieren angewendet, verringert sich die Dateigrösse eines jeden PDFs markant. Aber Achtung: Da bei diesem Filter die Inhalte zum Teil sehr stark komprimiert werden, sind oft Teile des PDFs nicht mehr entzifferbar und Bilder oder eingescannte Dokumente enorm verpixelt. Nun gibt es aber die Möglichkeit, eigene Quartz-Filter anzulegen. Durch einen eigens definierten Filter kann ein Kompromiss zwischen der Komprimierung, der Qualität und der Dateigrösse gefunden werden, anstatt auf extreme Komprimierung für eine möglichst kleine Dateigrösse zu setzen, während die Qualität bis zur Unbrauchbarkeit darunter leidet.

Ein neuer Quartz-Filter kann wie folgt angelegt werden:

  1. ColorSync-Dienstprogramm.app öffnen. Zu finden im «Dienstprogramme»-Ordner unter «Programme».
  2. In den Reiter «Filter» wechseln.
  3. Bei «Reduce File Size» rechts auf das Dreieck klicken und die Option «Filter duplizieren» auswählen.
  4. Dem neu erstellten Filter einen passenden Namen geben — z.B. «Reduce File Size (Better Quality)».
  5. Die Filter-Optionen durch Klick auf das Dreieck links einblenden.
  6. Die Optionen nach Wunsch anpassen.
Zum Beispiel: Bei «Bild-Anpassungen» die «Grösse» auf «75%», die Option «Max.» auf «800» und «Min.» auf «512» Pixel und dann unter «Bild-Komprimmierung» die «Qualität» auf ca. 75% (3/4 des Sliders) einstellen.

Dieser neu erstellte Filter kann nun auf das übergrosse PDF angewendet werden. Dazu gibt es verschiedene Varianten — am komfortabelsten geht es wohl mit dem ColorSync-Dienstprogramm:

  1. Im Finder Rechts-Klick auf das übergrosse PDF.
  2. Beim Kontext-Menü unter «Öffnen mit» das «ColorSync-Dienstprogramm.app» auswählen.
  3. Das PDF wird nun im ColorSync-Dienstprogramm geöffnet. Im nun erschienenen Fenster sollte das PDF angezeigt und am unteren Rand eine Filter-Auswahl erscheinen.
  4. Hier nun den neu angelegten Filter auswählen — in unserem Beispiel «Reduce File Size (Better Quality)». Die PDF-Anzeige wird unverzüglich angepasst bzw. eine Vorschau des Filter-Effekts wird angezeigt. Ist der gewünschte Effekt angewendet — in unserem Fall: leicht geringere Qualität aber trotzdem noch alles lesbar und vertretbar — kann auf die Schaltfläche «Anwenden» geklickt werden.
  5. Abschliessend muss die PDF-Datei noch gespeichert werden — entweder die bisherige PDF-Datei überschreiben mittels +S oder das Menü AblageSichern, oder über das Menü AblageExportieren ein neues PDF anlegen (dabei den Filter aber nicht erneut auswählen!)

Et voila: Mit den obigen Beispiel-Einstellungen ist unser Bewerbungs-PDF voller Zeugnis-Scans von 29.3 MB auf handliche 1.3 MB geschrumpft. Die Qualität der Inhalte blieb dabei gut, es ist weiterhin alles lesbar und die Bilder sind nur geringfügig komprimiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple soll iPhones mit bis zu 6 Zoll großen Bildschirmen testen

appleSchon im Falle des iPhone 5S spekulierte man auf ein erneut größeres Display, jedoch wird dies aller Voraussicht nach nicht real werden und Apple weiterhin bei 4 Zoll bleiben. Dieses wurde schließlich auch erst mit dem iPhone 5 eingeführt und stellte gegenüber den Vorgängern eine Vergrößerung um 0,5 Zoll dar. Beim iPhone 6 könnte sich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Ruhe vor dem Sturm!

Noch ein ruhiges Wochenende bevor die Megaaction im Arktis Lager losgehen wird. Denn eins ist sicher, sollte Apple nächsten Dienstag ein neues iPhone 5S bzw. ein günstigeres iPhone 5C vorstellen (wovon wir zu 99,9% ausgehen), geht bei arktis.de im wahrsten Sinne des Wortes “die Post ab“. Wir genießen daher nochmal bei perfektem Spätsommerwetter die entspannte [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cut the Rope (HD)

Durchschneide das Seil, um das kleine Monster Om Nom® mit Süßigkeiten zu füttern! Auf der ganzen Welt wurde dieses fantastische Puzzlespiel 300 Millionen Mal heruntergeladen. 375 Level und weitere in Vorbereitung!

Ein mysteriöses Paket ist angekommen und das kleine Monster darin hat nur einen Wunsch … SÜSSIGKEITEN! Sammle Goldsterne, entdecke versteckte Preise und schalte neue, spannende Level in diesem lustigen, preisgekrönten und physikbasieren Spiel frei!

Schlüsselfunktionen:

  • 15 Kisten mit 375 Leveln
  • Neuartiges physikbasiertes Spiel
  • Liebenswerte Spielfigur
  • Hervorragende Grafiken
  • Om Nom® Kurzanimationen
  • Superkräfte
  • Regelmäßige kostenlose Updates mit neuen Leveln und Animationen

Preise für das Spiel:

  • Apple Design Award
  • BAFTA Award
  • Pocket Gamer Award
  • GDC Award
  • Best App Ever Award
Cut the Rope Cut the Rope
Preis: 0,89 €
Cut the Rope HD Download @
App Store
Entwickler: Chillingo Ltd
Preis: 3,59 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Betaversion von OS X Server

Apple hat den Entwicklern eine neue Betaversion der Serversoftware für OS X 10.9 "Mavericks" zur Verfügung gestellt. Die neue Version von OS X Server befindet sich seit Juni im Betatest und wartet mit zahlreichen Neuerungen auf, darunter Xcode Server, Caching Server 2 und ein verbesserter Profilmanager.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Schwenkarm für's iPad

iGadget-Tipp: Schwenkarm für's iPad ab 8.60 € inkl. Versand (aus China)

Damit könnt Ihr Euer iPad so richtig in Position bringen.

Damit kann man das iPad (mit entsprechenden Apps) z.B. auch als zusätzlichen Mini-Monitor nutzen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Bericht: OS X 10.9 für Ende Oktober geplant

Apple will die nächste Version von Mac OS X angeblich Ende Oktober veröffentlichen, um sich in den nächsten Wochen auf iOS 7 konzentrieren zu können. Mehrere Mac-Modellreihen warten ebenfalls auf Neuerungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zug: Eine schlichte Alternative zur DB-App für den Nah-und Fernverkehr

ZUgSeitdem die Deutsche Bahn in ihrer App Navigator- und Ticket-Funktion zusammengepackt hat, gibt es an der Anwendung (AppStore-Link) nichts zu meckern. Trotzdem versucht eine kleine Entwickler-Schmiede durch frisches Design und modernes Interface dem Reise-Riesen ein wenig Konkurrenz zu [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2013 – Infected Wars: Zombie-Überlebenstraining mit Multiplayer-Co-Op-Modus

Uaaaahhh, ZOMBIES! Ich persönlich bin ja kein Fan dieses Genres, dafür sind mir diese untoten Gestalten in 2013 – Infected Wars zu häßlich und ekelig.

2013 Infected Wars 1 2013 Infected Wars 2 2013 Infected Wars 3 2013 Infected Wars 4

Trotzdem habe ich mir den kürzlich erschienenen Titel 2013 – Infected Wars angesehen – was tut man nicht alles für die Appgefahren-Nutzer. Die Universal-App (App Store-Link) ist seit dem 4. September dieses Jahres im deutschen App Store verfügbar, und muss derzeit mit 5,99 Euro bezahlt werden. Für den Download von 2013 – Infected Wars solltet ihr euch zwangsläufig in einem WLAN-Netzwerk befinden, denn das Zombie-Spiel nimmt etwa 610 MB eures Speicherplatzes in Anspruch. Für die Installation müssen bekannterweise etwa doppelt so viele Ressourcen freigehalten werden.

Wie man es von einem Zombie-Shooter erwartet, begegnet man auch in 2013 – Infected Wars schon im ersten Level einer gehörig großen Meute an fiesen Untoten. Die Vorgeschichte des Games geht davon aus, dass Terrorzellen der Al-Qaida ein Virus an sich genommen, und dieses in der westlichen Welt verbreitet haben. Dieses Virus macht Menschen zu Zombies, die nun den ganzen Planeten vereinnahmt und die Zivilisation so gut wie ausgelöscht haben. Einzig wenige noch verbleibende Söldner versuchen, diese Entwicklung aufzuhalten und sich zwischen Heerscharen von Untoten zu beweisen.

So ist es kein Wunder, dass gleich das erste Level von 2013 – Infected Wars in einer geschlossenen und völlig heruntergekommenen New Yorker Subway-Station stattfindet. Ausgestattet mit einer Handfeuerwaffe, versucht man sich gegen immer neu auftauchende Zombies zu behaupten: Dies geschieht über einen virtuellen Joystick am linken unteren Bildrand, mit dem man sich in der Umgebung umher bewegt, sowie über Aktionsbuttons am rechten unteren Bildrand. Will man sich umsehen, kann beliebig und in alle Richtungen über den Screen gewischt werden. Insgesamt gibt es im Spiel 14 verschiedene Waffen, die nach und nach freigeschaltet werden können, sowie vier unterschiedliche Charaktere, in deren Rollen man schlüpfen kann, unter anderem Sniper oder Marines.

Deutlich wird beim Eintauchen in 2013 – Infected Wars auch gleich die gut umgesetzte Grafik, die sich für einen Smartphone- und Tablet-Titel gut sehen lassen kann. Wer die Kampagne nicht allein durchstehen kann oder will, findet außerdem noch einen Multiplayer-Co-Op-Modus, bei dem selbige Kampagne mit einem Freund oder zufällig zugeteilten Mitspieler über das Game Center absolviert werden kann. Bei meinem Test wurde mir mitgeteilt, dass ich derzeit über 2 Minuten auf einen Mitspieler warten müsse. Leider stellte mir das Game Center auch nach etwa 5 Minuten keinen Gamer zur Seite, aber ich gehe davon aus, dass mit zunehmender Nutzerzahl auch hier mit kürzeren Wartezeiten gerechnet werden kann.

Auch wenn die Entwickler von Action Mobile Games für ihren neusten Titel 5,99 Euro verlangen, haben sie bei 2013 – Infected Wars trotz allem nicht auf In-App-Käufe verzichtet, mit denen Goldmünzen im Wert von 1,79 bis 89,99 Euro erstanden werden können. Diese Münzen kann man im Game gegen Geldscheine eintauschen, und sich damit Waffen-Upgrades oder bessere Bedingungen beim Neustart erkaufen. Ein fairer Wettbewerb sieht anders aus, aber immerhin kann man im Co-Op-Modus gegebenenfalls auch von bestens ausgestatteten Gamern profitieren.

Der Artikel 2013 – Infected Wars: Zombie-Überlebenstraining mit Multiplayer-Co-Op-Modus erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks: Apple bereitet die Entwickler auf die Safari Push Notifications vor

Neben einigem an neuer Hardware erwarten uns in den nächsten Wochen bis Monaten auch noch zwei große Software-Veröffentlichungen von Apple. Da wäre zum einen natürlich iOS 7. Die finale Version des neuen iOS wird wahrscheinlich eine Woche nach der Keynote am kommenden Dienstag für die Öffentlichkeit verfügbar sein. Zum anderen werden aber auch OS X User mit einer neuen Version versorgt. OS X Mavericks soll in diesem Herbst an den Start gehen. Apple hat vorgestern eine Mail versandt, um die Entwickler auf eines der neuen Features vorzubereiten.

OS X Mavericks Safari Push Notifications

Web-basierte Push Notifications

Mit den Safari Push Notifications bringt Apple ein Stück iOS zu OS X. Bisher waren die Push-Nachrichten unter OS X nur für Apps verfügbar. Unter OS X Mavericks können Betreiber von Webseiten nun auch web-basierte Push-Nachrichten über Safari versenden. Diese tauchen dann wie gewohnt als Pop-up auf und sind danach im Notifications Center einsehbar. Das Feature wird unabhängig von Safari arbeiten, also auch funktionieren, wenn der Browser nicht geöffnet ist.

Die Implementierungsmöglichkeiten sind vielfältig. So können zum Beispiel Nachrichtenseiten Schlagzeilen pushen. Aber auch die Implementierung in interne Webseiten von Unternehmen wäre denkbar und böte eine Menge Möglichkeiten.

Apple erklärt das Feature in der Mail genauer und fordert die Entwickler auf, die extra eingerichtete Seite zu den Safari Push Notifications auf dem Entwicklerportal zu besuchen, um sich näher zu dem Feature und der Implementierung in eine Webseite zu informieren.

OS X Mavericks befindet sich momentan in der 7. Betaversion und wird wahrscheinlich zusammen mit einem Update von OS X Mountain Lion im Laufe der nächsten Wochen erscheinen.

(via Apple Insider)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: Auch AT&T beginnt angeblich mit Mitarbeiterschulung

ios-7-homescreenEnde August berichteten wir davon, dass Apple damit begonnen haben soll, Mitarbeiter in Sachen iOS 7 zu schulen und diese somit auf eventuelle Kundenfragen und -probleme vorzubereiten, wenn das Update für iPhone, iPad und iPod Touch denn erst einmal erschienen ist. Aktuell hat nun angeblich auch der US-Provider AT&T die Mitarbeiterschulung begonnen. Für den kommenden [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gleich acht gute Städteführer sind heute von 3,59 Euro auf kostenlos reduziert – Zuschlagen!

Cool Cities Hamburg IconWer an diesem Wochenende einen Städtetrip nach Hamburg, München oder Frankfurt plant, sollte sich mal die gerade kostenlosen Stadtführer von teNeues Digital Media ansehen. Gerade sind acht Cool Reiseführer des Herrausgebers für iPhone und iPad von 3,59 Euro auf kostenlos reduziert. Diese Städteführer haben wir ja auf unserer Seite schon öfter vorgestellt – wer aber bisher noch nicht die Möglichkeit hatte, die gut gemachten Stadtführer zu laden, sollte jetzt seine Chance nutzen.

Die Stadtführer zeigen die angesagtesten Plätze in einer Stadt mit sehr guten Fotos und kurzen Texten. Einheimische und Freunde der jeweiligen Stadt zeigen Euch ihre Lieblingsplätze. Bei den Sehenswürdigkeiten liegt der Schwerpunkt auf Kunst, Kultur und Architektur.

Jede App bietet Euch die Möglichkeit, eine Offline-Karte der jeweiligen Stadt runterzuladen, so seid Ihr vor Ort unabhängig vom Internet. Unser Tipp: Vor der Abreise nochmal kurz auf Updates checken, damit man die neuesten Attraktionen nicht verpasst.

Da alle Apps den gleichen Aufbau folgen, haben wir hier für Euch die Funktionsübersicht, die für alle diese Apps zutrifft:

  • Alle Reiseführer sind in deutscher Sprache
  • Jede Empfehlung wird mit mehreren Bildern präsentiert
  • Suche „in meiner Nähe“ mit GPS (keine Internetverbindung nötig)
  • Optionaler Offline-Stadtplan
  • Einfache Navigation vom aktuellen Standpunkt zur ausgewählten Adresse
  • Suche nach Empfehlungen in Stadtteilen oder nach Kategorien
  • Volltextsuche in Kategorien und Stadtteilen
  • Einfache Erstellung von persönlichen Touren und Favoritenlisten
  • City Info mit den wichtigsten Adressen, Links und Telefonnummern
  • Visuelle Tour durch die Stadt
  • E-Mailversand, auf Facebook teilen und twittern
  • Regelmäßige thematische, saisonale und eventbezogene Spezialangebote
  • Einfache und übersichtliche Navigation
Die Reiseführer der Cool-Reihe machen sofort Lust, die jeweils vorgestellte Stadt zu besuchen. Dazu tragen auch die besonders hochwertigen Bilder bei.

Die Reiseführer der Cool-Reihe machen sofort Lust, die jeweils vorgestellte Stadt zu besuchen. Dazu tragen auch die besonders hochwertigen Bilder bei.

Wer Reiseführer sucht, die auch auf dem iPad top aussehen und die angesagtesten Plätze der Städte vorstellen, sollte hier mal etwas stöbern:

Vorgestellt haben wir die Reiseführer schon öfter, wenn Du unsere Vorstellung lesen möchtest, klicke einfach hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Endless-Racer "Zombie Highway: Driver's Ed": Erfolgsrezept minus Waffen = Fahrschule


Fans von iOS-Spielen dürfte der Titel Zombie Highway (AppStore) , das es seit 2010 im AppStore gibt und aktuell kostenlos aus selbigem geladen werden kann, etwas sagen. Mit Zombie Highway: Driver's Ed (AppStore) ist am gestrigen Spiele-Donnerstag nun kein richtiger Nachfolger - der ist erst für später dieses Jahr angekündigt - im AppStore erschienen, sondern ein Spinoff. Der Download der 140 Megabyte großen Universal-App kostet kleine 0,89€, bietet dafür aber ähnlich viel Spielspaß wie das mit 4,5 Sternen bewertete Original.

Wie im Original rast du mit einem Ge weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple News #006 – 12,9 Zoll iPad, iTV, Apple TV 4

► iPad News ► iTV ► Apple TV
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Mavericks Release wohl für Ende Oktober geplant

Bis zur Erscheinung von OS X Mavericks für alle Nutzer wird es wohl noch etwas dauern. Ein neuer Bericht vom gut verdrahteten Mark Gurman datiert den Release auf Ende Oktober.

141A9E07 5AE3 4AF8 84E1 55F5A9BD8145 OS X Mavericks Release wohl für Ende Oktober geplant

Quellen weihten 9to5Mac in geheime Pläne von Apple ein, wonach Mavericks für Ende Oktober angedacht sei. Die letzten beiden Mac Betriebssysteme veröffentlichte der iKonzern stets am Tag nach den Quartalszahlen. So könnte es auch diesen Herbst ablaufen, da im Oktober die Q4 Zahlen publiziert werden.

Der Release von Mavericks geht wahrscheinlich eng mit den neuen Macs einher. Der Mac Pro 2013 (garantiert) und der MacBook Pro 2013 (sehr wahrscheinlich) werden noch in den kommenden Monaten ein Update erfahren.

Über den Preis von OS X Mavericks ist noch nichts bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Liveticker zum Special (iPhone) Event am Dienstag!

iphone-keynoteAm Dienstag (10. September 2013) findet nun endlich das Special Event rund um iPhone und iPad statt. Um 19:00 Uhr unserer Zeitzone stellt Apple unter dem Motto “This should brighten everyone’s day” neue Geräte vor. Wir erwarten den Nachfolger des iPhone 5, ein neues iPad und eventuell auch iPad mini und ein iPhone im mittleren Preissegment. Es wird auf jeden Fall bunt, wenn man sich das Banner zur Einladung so anschaut. Vielleicht stimmen ja die ganzen Gerüchte rund um farbige iPhones. Wir werden sehen!

Selbstverständlich könnte ihr die Neuigkeiten auch auf .mactomster via Liveticker mitverfolgen. Los geht es ab 18:30 Uhr direkt auf unserer Startseite, welche dann zum Ticker umgeschaltet wird.

Alternativ könnt ihr das Ganze auch über unseren Twitter-Account mitverfolgen.

Twitter | Facebook | Google+ | Youtube | Photos

© by .mactomster - Dieser Feed ist nur für den persönlichen, nicht gewerblichen Gebrauch bestimmt. Eine Verwendung dieses Feeds auf anderen Webseiten verstößt gegen das Urheberrecht. Wenn Sie diesen Inhalt nicht in Ihrem News-Reader lesen, so macht sich die Seite, die Sie betrachten, der Urheberrechtsverletzung schuldig.

(Digital Fingerprint: 4tm49f504atm5b1152b6dc2b46ef0815)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung arbeitet auch an Fingerprint-Sensor

FINGERPRINT

Wenn man sich das Thema “Fingerprint-Sensor” bei Smartphones etwas genauer zu Gemüte führt, wird man an den Patenten von Apple und an dem iPhone 5S nicht vorbei kommen. Apple wird mit diesem Thema stark verbunden und man erwartet jetzt schon die ersten Geräte mit dieser Technologie. Doch nicht nur Apple, sondern auch Samsung will in diesem Geschäft mitmischen, wie nun ein Patent von Samsung beweist. Anscheinend hat man bemerkt, dass die Kunden auf diese Feature viel Wert legen und macht es der Konkurrenz einfach nach. Ursprünglich wurde darüber spekuliert, ob nicht schon das Note 3 mit einem solchen Sensor ausgestattet sein wird, gestern wurde dieses Gerücht aber wieder zerstreut.

Galaxy S5 mit Fingerprint?
Nun geht man einfach eine Generation weiter und vermutet, dass Samsung mit dem S5 einen Fingerprint-Sensor auf den Markt bringen wird, um mit dem iPhone 5S konkurrieren zu können. Sollte dies wirklich so sein, müsste Apple tatsächlich das Feature auf den Markt bringen, um nicht wieder an zweiter Stelle zu stehen. Alles in Allem dreht sich mittlerweile fast alles nur noch um diesen Sensor und wir hoffen, dass Apple den ersten Schritt machen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

‚Name Your Own Price‘-Bundle: Bis zu 10 Apps zum Preis Eurer Wahl

Es gibt ein neues Bundle von StackSocial, in dem zehn Apps für OS X im Gesamtwert von über 400 US-Dollar enthalten sind. Einen fixen Preis gibt es für das Programmpaket nicht. Stattdessen löhnt man, so viel man möchte. Bezahlt man mehr als der Durchschnitt (zur Zeit 12,33 US-Dollar), erhält man alle zehn Apps. Bei den Programmen handelt es sich um Camtasia 2 (Screen-Recording-Tool), CrossOver 12.5 (Windows-Software unter OS X verwenden), Lucid (Webdesign), iDocument 2 (Dokumentenverwaltung), Narrator (Text-to-Speech Software), MacHider (Dateien und Ordner verstecken), RaySupreme (3D-Modeling und -Rendering), Airy (Youtube-Downloader), My Living Desktop
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fernwartbare iOS-Apps mit RiOS SDK

Das Hamburger Unternehmen SofXnet Communications stellt mit dem Remote iOS SDK eine Software vor, durch die iOS-Entwickler von Desktop-Systemen her bekannte Remote-Control-Funktionen erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 - Das kommende Design

Nachdem Apple bereits auf der WWDC einen Ausblick auf iOS 7 gegeben hat, wird in wenigen Tagen neben der neuen iPhone-Generation auch die finale Version von iOS 7 vorgestellt werden. Zum ersten Mal seit der Einführung des ersten iPhone im Jahr 2007 ist das Design einer Generalüberholung unterzogen worden. Nach der Übernahme des Software-Designs durch Jonathan Ive und dem Weggang Scott Forstall ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google: Neue Kategorie Chrome Apps im Webstore

Google Chrome Packaged Apps

Google verschärft den Kampf mit Microsoft und bringt neue Apps für den Chrome Browser und sein Chrome OS Betriebssystem.

Bisherige Apps laufen meistens in einem Fenster oder Tab des Chrome Browsers. Moderne Packaged Apps lassen sich aber auch ausserhalb ausführen und sind von “normalen” Programmen kaum mehr zu unterscheiden.

Diese Apps haben nun im Chrome Webstore eine eigene Sektion bekommen. Diese nennt sich “For your Desktop” und zeigt wohin die Reise geht. Google zeigt mit diesen Apps, dass Chrome OS und sein Chrome Browser eine Konkurrenz zu Windows und OS X auf dem Desktop sein können.

Mit offline Support, normalem Fenster Handling und Touch Unterstützung sind diese Apps modern und funktionieren wie andere Apps auch. Dank dem Chrome Browser laufen sie unter Windows, OS X und Linux gleichermassen und halten sich dank der Google Cloud aktuell und sind auf jedem PC oder Mac synchronisiert.

Google-ChromeStore-Packaged-AppsWer ein Chromebook arbeitet mit diesen Apps wie am normalen Desktop Rechner. Selber arbeite ich seit 6 Wochen mit einem Chromebook Pixel und komme damit inzwischen absolut problemlos durch den Tag.

Nachdem Google erst vor kurzem das Google Startmenü für Windows und diese Woche für den Mac gebracht hat, sind diese Apps der nächste Schritt uns vom Betriebssystem unabhängig zu machen.

Microsoft dürfte an den neuen Apps von Google keine Freude haben. Sie sind nicht nur plattformübergreifend sondern auch schnell, schlank und meistens gratis. Wer einen Chrome Browser auf seinem Rechner installiert hat kann diese Apps nutzen und wird dadurch unabhängig vom eingesetzten Betriebssystem.

Ein gelungenes Beispiel solcher Packaged Apps ist der Pixlr Editor ein Grafikeditor welcher auch offline funktioniert. Damit bearbeite ich meine Fotos für mein Blog. Auch Wunderlist, Doo oder Pocket sind mit Packaged Apps vertreten. (via Google Chrome Blog)

Pixlr Editor Pixlr Editor
Preis: Kostenlos
Pocket Pocket
Preis: Kostenlos
Any.DO Any.DO
Preis: Kostenlos
Wunderlist for Chrome Wunderlist for Chrome
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Gesten zum Schutz von Apps und Daten

In Zukunft könnte es möglich sein, Apps und iOS-Funktionen mit Gesten vor unerwünschten Zugriffen zu schützen.

Beim  amerikanischen Patentamt wurde von AppleInsider das Dokument Nummer 8.528.072 entdeckt, das einen Patentantrag von Apple in Form eines Baumgraphen enthält. Nach diesem Dokument, schon 2010 eingereicht, könnte iOS in Zukunft verschiedene Funktionsbereiche und Applikations-Gruppen mit Gesten verschlüsseln. Im Patentantrag ist von drei verschiedenen “Application Levels”, welche mit Gesten aktiviert werden können, die Rede. Solche Verschlüsselungsgesten können alles Mögliche sein, vom einfachen Wischen über Voice Control bis hin zu per Finger auf den Bildschirm gezeichneten Symbolen — und in Kategorien sortiert werden.

appleinsider_1

So wäre es Euch zum Beispiel möglich, ein “G” auf den iPhone-Bildschirm zu zeichnen und damit Eure iOS-Games zu aktivieren. Das Konzept ist natürlich noch viel wertvoller, wenn es um Apps mit sensiblen Daten wie Mails oder Nachrichten geht — für viele User bietet ein einfacher 4-stellige Passcode dabei einfach keine angemessene Sicherheit. Eine erweiterte Gestensicherung wäre eine perfekte Erweiterung für die Sicherheit Eurer persönlicher Daten sowie für eine Zugriffskontrolle, falls Ihr Euer Gerät an Freunde oder Bekannte ausleiht. Und iOS 8 wird kommen…

patentgesten2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bald kein iPhone 5 mit 32 und 64 GB mehr bei Vodafone?

iPhone 5 mit iOS 7
Gibt es bald kein iPhone 5 mehr mit 32 und 64GB bei Vodafone Deutschland? Eine interne E-Mail an Mitarbeiter von Vodafone-Shops soll dies belegen. Vodafone Deutschland gesellt sich zu Telus aus Kanada. Beide Mobilfunkprovider planen offenbar das iPhone 5 mit 32 und 64 GB demnächst aus dem Sortiment zu nehmen. “Flo’s Weblog” hat ein Foto des Bildschirminhalts veröffentlicht, das aus dem internen Nachrichtensystem von Vodafone-Shops stammen soll. Am 5. September sollen die Mitarbeiter darüber informiert worden sein, dass das iPhone 5 mit 32 und 64 GB Flashspeicher nicht mehr lieferbar seien und entsprechend nicht mehr verkauft werden kann. Gleiches gilt (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: AT&T schult Mitarbeiter

Die Keynote in der kommenden Woche am 10. September wird auch darüber Aufschluss geben, wie Apples Zeitplan rund um iOS 7 aussieht. Wir gehen davon aus, dass Apple unmittelbar nach der iPhone 5S/5C Vorstellung die Gold Master zu iOS 7 freigegeben wird. Am 18. September und somit zwei Tage vor dem potentiellen Verkaufsstart der neuen iPhones könnte Apple die finale Version von iOS 7 freigeben.

ios7att

Nicht nur Apple bereitet sich mit Schulungsmaßnahmen auf das nächste große iOS-Update vor, auch bei den Mobilfunkprovidern stehen Trainings an. In Vorbereitung auf iOS 7 hat beispielsweise der US-Mobilfunkanbieter AT&T damit begonnen seine Support-Mitarbeiter zu schulen.

iOS 7 bietet neben einem komplett neuen Design auch mehrere Hundert neue Funktionen. Zu den größten Neuerungen zählen unter anderem Control Center, eine überarbeitete Nachrichtenzentrale, ein neues Multitasking, AirDrop, Verbesserungen bei Fotos, Safari und Mail, iTunes Radio, iCloud Keychain, Activation Lock, FaceTime Audio, Anruf-, FaceTime- und Nachrichtenblockierung und vieles mehr. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

30er-iTunes Karte bei SwissPictures günstiger

Aktion
SwissPictures-Film.ch bietet aktuell eine iTunes Karte-Aktion an. Immer wieder gibt es bei SwissPictures stark vergünstigte iTunes Karten. Jetzt gibt’s die 30er iTunes Karte für nur Fr. 25.50. Die Aktion läuft vom 2. – 15. September 2013. Das Angebot ist auf eine…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Epson stellt neues A3-Multifunktionsgerät vor

Der Hardwarehersteller Epson hat ein neues Multifunktionsgerät zum Drucken, Kopieren und Scannen angekündigt. Der Expression Photo XP-950 unterstützt Papiergrößen bis A3 und kommt in Kürze zum empfohlenen Verkaufspreis von 399,99 Euro in den Handel.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Design-Soundsysteme für verlustfreien Musikgenuss

Zwei neue Lautsprecher-Systeme von Palo Alto Audio nehmen Musik mit 24-Bit-Tiefe verlustfrei entgegen. Die gelangt per Kabel oder Bluetooth auf die Geräte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Der Fingerabdrucksensor und das Beta-Geheimnis von iOS 7 [einige Gedanken]

Gefühlt alles, was uns am 10. September erwartet, wurde zuvor bereits geleakt. Der iPhone-Nachfolger hat einen Dual-Flash und wird voraussichtlich neben Weiß und Schwarz auch in Champagner und Graphit erhältlich sein. Das iPhone 5C wird das günstigere iPhone-Modell und ist zudem sehr farbenfroh. Was fehlt in der ständigen Gerüchte-Flut ist der Fingerabdrucksensor, von dem anfangs überall die Rede war. Lediglich einige mehr oder weniger nichtssagende Bauteile lichtete man erst gestern wieder ab (zweites Bild) – DER letzte Hinweis jedoch blieb nach jetzigem Stand der Dinge aus.

Der Fingerabdrucksensor ist, seit der Übernahme von AuthenTec, ein großes Gesprächsthema. Apple setzt die Technologie der übernommenen Firma womöglich ein, um dem iPhone, und anderen iDevices, spezielle Sicherheitsfeatures zu verpassen. Erst in Beta 4 von iOS 7 wurden handfeste Beweise gefunden, dass man in Cupertino tatsächlich an einem biometrischen Scanner arbeitet. Mittlerweile sind diese Indizien wieder verschwunden. Anders gesagt – man ließ sie erst einmal verschwinden.

Betrachtet man das ,,Spiel” ein wenig, fällt auf, wer die Regeln dabei macht. War es ein Fehler von Apple? Oder doch ein kleines Sneakpeak von dem, was uns erwartet? Möglicherweise sogar gezielt gesetzt, um in Cupertino die Spannung aufrecht zu erhalten. Auf der anderen Seite testet Apple oftmals solche Funktionen in Beta-Codes, dessen Hardware jedoch erst zwei Jahre später erscheint. Beispiel: Das Panorama-Feature vom iPhone 5, das schon 24 Monate zuvor in den Tiefen von iOS gefunden wurde. Fakt ist: Auch wenn sich Analysten ziemlich sicher sind, handfeste Indizien für einen solchen Sensor im iPhone 5S gibt keine. Der Fingerabdrucksensor schwebte die letzten Monate als scheinbar bestätigte Begleiterscheinung mit, womöglich sogar ein Trugschluss.

Apropos iOS 7 Beta: Die aktuelle Beta 6 läuft schon sehr stabil – auf eine Beta 7 wartet man zunehmend länger. Noch besser und realistischer ausgedrückt:

,,Es wird keine Beta 7 geben!

Richtig gelesen. Ein Beta 7 wird es vermutlich nicht geben. Wenn überhaupt, dann folgt eine GoldenMaster (GM). Doch wieso nicht auch diese alljährliche Prozedur auslassen und, wie auch alles andere an iOS 7, alles mal anders machen? Es würde vollkommen ausreichen an der Septemberkeynote die neue iOS-Version zu präsentieren und wenige Tage danach ein offizielles Update zu verteilen.

Der 10. September und die damit verbundene Keynote, ist nur noch wenige Tage entfernt. In wenigen Tagen bekommen wir alle Softwarefeatures von iOS 7 und alle Hardwarefeatures des iPhone-Nachfolgers erläutert. Schon bald wissen wir also, was es mit dem Spurenverwischen und der ungewöhnlichen iOS 7-Beta Taktik auf sich hatte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple untersucht neue Vorwürfe gegen Zulieferer

Apple

Apple und der Auftragsfertiger Jabil wollen den Vorwürfen zu schlechten Arbeitsbedingungen in einer chinesischen iPhone-Fabrik durch eigene Mitarbeiter vor Ort nachgehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur 1 Jahr später

LogEngine Image

Nur 1 Jahr später halte ich dann doch mal mein Nifty MiniDrive in den Händen. Idee gut. Umsetzung katastrophal. Mittlerweile gibt es schon billige Alternativen auf Amazon inkl. 24 Stunden Lieferung …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz notiert: Star Walk mal wieder im Angebot, 2K Drive kann nicht überzeugen, Call of Duty jetzt im Store

2K2Star Walk wandelt auf dünnem Eis Star Walk (AppStore-Link) ist eine der Apps, die trotz 5-Sterne-Bewertung eine sagen wir mal offensive Preispolitik fährt und sich im Wochen-Rhythmus für 89 Cent statt 2,69 Euro anbietet – oder umgekehrt. Wer kann da schon noch sagen, wie viel die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PayPal-App mit mobilem Portemonnaie für teilnehmende Geschäfte

Finanzdienstleister PayPal hat seine gleichnamige App in Version 5 veröffentlicht (Store: (Url: http://clk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=1548046&g=17450526&url=https%3A%2F%2Fitunes.apple.com%2Fde%2Fapp%2Fpaypal%2Fid283646709%3Fl%3Den%26m t%3D8%26uo%3D4%26partnerId%3D2003 )) und damit die Programmoberfläche überarbeitet. Neben der Verwaltung der PayPal-Konten für Transaktionen mit anderen Pay ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

oneSafe Essentials

Haben Sie Ihre PIN vergessen? Haben Sie Probleme, sich an all Ihre Benutzernamen und Passwörter von Ihren E-Mail-Konten, Sozialen-Netzwerk-Konten, Bankkonten etc. zu erinnern? Atmen Sie auf! oneSafe Essentiale liefert Ihnen die erforderliche Auskunft über Ihr iPhone.

oneSafe Essentiale ist ein supersicherer Passwortmanager, mit dem Sie all Ihre vertraulichen Informationen an einem sicheren Ort aufbewahren können. Dank des stilvollen Designs, der anpassbaren Vorlagen und der übersichtlichen Benutzeroberfläche, lässt sich die App kinderleicht bedienen. So haben Sie all Ihre persönlichen Informationen immer und überall griffbereit.

oneSafe Essentials ermöglicht:

  • Elemente leicht zu kreieren, sich diese anzusehen und in Ordnung zu halten
  • fertige Schablonen zu benutzen
  • komplizierte Logins und Passwörter leicht zu kopieren und einzufügen
  • Elemente in Favoriten hinzuzufügen
  • die schnelle Suche in der Datenbank auszuführen
  • Teilen Sie Ihre Daten sicher über ein passwortgeschütztes Archiv

Sichere Speicherung von:

  • Benutzernamen und Passwörtern
  • PINs und Zugangscodes
  • Kreditkartendaten
  • Bankkontodaten
  • Steuerdaten
  • und vielem mehr!

Besonderheiten:

  • Das hohe Niveau der Sicherheit mit Hilfe von Kodierung der 256-bit AES Schlüsselung
  • Sicherungskopie per E-Mail zum Schutz Ihrer Daten
  • Mehrere verschiedene Authentifizierungsmethoden
  • Vorbereitete Kategorien zur besseren Datenverwaltung
  • In-App-Browser mit automatischer Ausfüllfunktion zur schnellen und sicheren Datenverfügbarkeit
  • Integrierter Passwortgenerator zur Erstellung sicherer Passwörter

oneSafe Essentials vereinigt in sich Sicherheit, Einfachheit und Eleganz. Laden Sie die App herunter und schützen Sie Ihre persönlichen Daten von jeden Hackern oder neugierigen Blicken!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iMacs in 4 Tagen? – Günstiger mit mehr Leistung

imac-2013-rumors

Vor kurzem sind die Lagebestände des Apple Top-Deskop Rechners zurückgegangen. Daher nimmt man an, dass Apple am 10.September nicht nur die Macbook Pro-Linie, sondern auch die iMacs updaten wird mit der neusten Hardware. Denn die neuen Haswell-Prozessoren von Intel werden früher oder später sowieso den Weg in alle Macs finden.

Dazu besteht auch das Gerücht, dass Apple günstigere iMacs anbieten möchte. Besonders in Zeiten von günstigen iPhones, wäre es auch vernünftig billigere Macs anzubieten um mehr Marktanteile zu erlangen. Möglich soll dies mit einem “hardware-schwächeren” iMac sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cam On! HD lässt Dich mit Deinem iPad Webcams überall auf der Welt steuern

Cam On! HD Icon

Webcam-App für das iPad

Ich weiß ja nicht, ob das schon Standard überall ist, mich hat es jedenfalls überrascht: Die iPad-App Cam On! HD, die gerade statt für 1,79 Euro kostenlos angeboten wird, bietet nicht nur tausende Webcams in Deutschland und International, mit der App kannst Du die Webcams auch steuern. Du kannst heranzoomen und schwenken und so per Webcam das jeweilige Areal erforschen.

Mit Cam On! HD kannst Du Dich vom heimischen Sofa aus auf eine Weltreise begeben und mal eben zwischen Argentinien, China, Südafrika und Deutschland hin- und herspringen.

So kannst Du zum Beispiel nachsehen, was die Bergung der Costa Concordia  im Hafen der Isola del Giglio macht, wie das Surfwetter auf Teneriffa ist oder ob an der Sagrada Familia in Bacelona gerade gebaut wird. Man kann auch Frankfurt einem Friseur-Team beim Haareschneiden zusehen, oder prüfen, ob man mal eben einen Ausflug an Ost- oder Nordsee macht.

Webcams, die noch nicht über die Robot-Technologie verfügen, bieten ein Bild, in das man per Digitalzoom hereinzoomen kann, das verschlechtert natürlich die Bildqualität immens.

Da es weltweit so viele Webcams gibt, ist die Suchfunktion ganz wichtig. Hier punktet die App mit verschiedenen Suchmöglichkeiten. Man kann auf der Weltkarte suchen, man kann sich Webcams nach Ländern und Orten anzeigen lassen. Zusätzlich gibt es eine Zufallsauswahl, mit der man sich virtuell auf Weltreise begibt und eine Empfehlungsliste. Auch kann man schauen, was andere sich gerade angeschaut haben.

Man kann auch Fotos von den Webcam-Bildern machen und diese in einem Ordner innerhalb der App speichern.

Die App läuft auf allen iPads ab iOS 4.3 und ist komplett in deutscher Sprache. Sie belegt nur 2,2 MB Speicherplatz und kostet normalerweise 1,79 Euro. Für das iPhone gibt es für 1,79 Euro die App Cam On! Pro, die die gleichen Funktionen bietet, wie die hier vorgestellte  iPad-App.

Mit Cam ON HD kaqnnst Du nicht nur tausende Webcams weltweit aufrufen und deren Bilder live verfolgen - viele Kameras lassen sich auch von Dir steuern.

Mit Cam ON HD kaqnnst Du nicht nur tausende Webcams weltweit aufrufen und deren Bilder live verfolgen – viele Kameras lassen sich auch von Dir steuern. Links siehst Du die Karte mit den Webcam-Pins, rechts das Bild der Webcam von der Insel Griglio, die durch den Costa Concordia Unfall bekannt wurde. Wie man sieht, liegt der havarierte Kreuzfahrer noch auf der Seite – es wird aber gearbeitet…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Event: Was könnte das Logo bedeuten?

Viele Farben, viele Punkte, noch mehr Rätselraten: Was könnte das Logo zum Apple Event bedeuten?

Sie kamen, so wie sie es immer tun: Die absurdesten Spekulationen in Bezug auf Apples Special Event am kommenden Dienstag. Nach dem, was man momentan wieder im Web munkelt, wird Apple nächste Woche nicht nur ein neues iPhone, sondern auch neue iPads, einen eigenen HD-Fernseher, einen Schokoriegel und natürlich die langersehnte iRocket, die erste All-Rakete mit Touchscreen vorstellen. 

Einladung Apple 10 September

Das US-Blog tuaw nimmt diese Überinterpretationen eines einfachen Wallpapers, auf dem farbige Kreise zu sehen sind, mit einer sehr unterhaltsamen Liste voller absurder Aussagen aufs Korn. Ist doch sonnenklar, dass der leere, weiße Apfel für die Innovationsleere von Apple, die verschiedenen Farben für Multi-User-Support und die grünen Kreise für Greenpeace stehen, oder etwas nicht? HIER – die perfekte, ironische Einstimmung auf das Event am 10.9. (Liveticker bei uns).

Und was glaubt Ihr?
Worauf deuten die Kreise hin?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bombcats Special Edition: Physik-Puzzle ohne IAPs neu aufgelegt


Gestern neu im AppStore erschienen, aber eigentlich doch nicht wirklich neu ist Chillginos Physik-Puzzle Bombcats Special Edition (AppStore) . Denn das Spiel ist eigentlich schon als Bombcats (AppStore) im Mai diesen Jahres im AppStore erschienen. Die neue Version unterscheidet sich darin, dass das Spiel nun kein Free-to-Play-Modell mehr ist, sondern als 0,89€ teure Kaufversion von allen IAPs befreit wurde. Das ist in der heutigen Zeit, die von F2P-Spielen dominiert wird, eine recht ungewöhnliche Entscheidung, die wir als "Gamer der alten Schule" aber durchaus gutheißen.

Auf das Gameplay des Physik-Puzzlers w weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WSJ unterstreicht: Apple liebäugelt noch immer mit 6-Zoll Bildschirm

IPhone62Die deutsche Ausgabe des Wall Street Journals widmet sich in ihrem Artikel “Apple testet iPhones mit größerem Bildschirm” erneut den Gerüchten über größere iPhone-Modelle und belebt damit schon fast vergessene Spekulationen über Geräteneuzugänge in der 6-Zoll Klasse. Zukünftige iPhone-Generationen mit einer Bildschirmdiagonalen von ca. 15,2 cm? Nach Angaben des [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arbeitsbedingungen: Kleiner chinesischer Apple-Zulieferer unter Beschuss

Die US-Nichtregierungsorganisation «China Labor Watch» hat einen neuen Bericht veröffentlicht, in welchem die Arbeitsbedingungen bei einem Apple-Zulieferer kritisiert werden.

Arbeiter, welche im chinesischen Werk des US-Unternehmens «Jabil Circuit» beschäftigt sind, sollen deutlich mehr Überstunden leisten, als gesetzlich erlaubt sind. So haben sich in einem Monat bei einigen Angestellten über 100 Überstunden angesammelt, obwohl nur deren 30 erlaubt sind. Demzufolge müssen die Angestellten auch besonders lange arbeiten. Arbeitstage mit einer Länge von 11 Stunden, welche lediglich von einer 30 minütigen Mittagspause unterbrochen werden, sollen an der Tagesordnung sein. Besonders beschämend sei der Umstand, dass Millionen von US-Dollars, welche die Arbeiter aufgrund der geleisteten Überzeit erhalten müssten, nicht ausbezahlt worden seien. Zudem sollen die Anstellungsbedingungen diskriminierender Natur sein und das Arbeits-Trainings sei gemäss der Nichtregierungsorganisation ungenügend.

Im Vergleich zu Foxconn und Pegatron handelt es sich bei «Jabil Circuit» um einen kleineren Partner von Apple. Das Unternehmen arbeitet gemäss der Organisation «China Labor Watch» an Gehäuse-Teilen der iPhones. Aktuell sollen die Arbeiten für das günstigere «iPhone 5C» auf Hochtouren laufen.

Gegenüber AllThingsD hat sich Apple zu den Vorwürfen der Organisation «China Labor Watch» geäussert. Gemäss Apple befindet sich ein Audit-Team auf dem Weg in die betroffene Chinesische Fabrik, um die Vorwürfe abzuklären. Apple ist zudem bestrebt, die Überzeiten zu begrenzen.

Jedes Jahr kommt es vor oder nach der Lancierung eines neuen iPhones zu Fällen, in welchen die Arbeiter deutlich länger arbeiten müssen, als gesetzlich erlaubt. Bereits der von Apple veröffentlichte «Supplier Responsibility Report» zeigte auf, dass insbesondere im September und Oktober die von Apple angestrebte 60-Stunden-Woche nicht immer eingehalten werden konnte. Viele Zulieferer im asiatischen Raum bewerben sich um die Aufträge von Apple, ohne bei einer Zuschlagserteilung genügend Personal rekrutieren zu können. Damit muss das bestehende Stamm-Personal Überstunden leisten, um die geforderten Produkte zeitgerecht ausliefern zu können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Racing-Simulation iRacing.com kommt auf den Mac [Video]

65681CFA D770 4B8B B470 56F69D34C3CA Racing Simulation iRacing.com kommt auf den Mac [Video]

Racing-Fans aufgepasst. Das von Windows bekannte Web-Portal iRacing.com ist jetzt auch für den Mac optimiert.

Die Seite beinhaltet einen Multiplayer, der in mehreren Sprachen verfügbar ist. Die Leistung wird so auf mehrere PCs und Macs verteilt, dass alle die gleichen Startvoraussetzungen haben. Für 12 Dollar im Monat beginnt ein Abonnement.

Systemvoraussetzungen sind Intel HD Graphics 4000 oder besser, 2GB RAM sowie 6GB Hard Drive.

Das Video inkludiert einige andere Infos. Hier geht es zu iRacing.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beschleunigte Mobilfunknetze: Eine Bestandsaufnahme

Als hätten sie sich verabredet feuern deutsche Mobilfunknetzbetreiber System-Upgrades für immer höhere Geschwindigkeiten ab. Kunden wünschen sich natürlich eher einen Konkurrenzkampf auf der Preisebene.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

verHext: Cooler Knobbel-Spaß mit entspannender Musik

Wer vom Knobeln nicht genug bekommen kann, sollte sich an verHEXt versuchen.

verHEXtPuzzlespiele gibt es im App Store sicherlich schon reichlich. Es ist aber immer wieder interessant zu sehen, dass immer wieder neue Ideen in entsprechenden Apps umgesetzt werden. In verHEXt (App Store-Link) muss man Spielfiguren, die sich aus Dreiecken zusammensetzen, genau nachbilden. Die App steht für iPad und iPhone als Universal-App zur Verfügung und kostet 1,79 Euro. Man sollte auf seinem Gerät iOS 5.0 oder neuer haben und mit einer Downloadgröße von rund 48 MB rechnen.

Die Spielsteine in verHEXt werden Polyiamonds genannt, die aus fünf Dreiecken bestehen. Im späteren Verlauf steigt die Schwierigkeit in verHEXt an und man muss Spielsteine verbauen, die Heximonds genannt werden uns aus sechs Dreiecken bestehen. Um das Spielprinzip zu verstehen, sollte man aus dem Hauptmenü einfach das Tutorial aufrufen. Hier wird anschaulich erklärt, wie man die Spielsteine bewegen, drehen und spiegeln kann.

Das Ziel ist es nun, die angezeigte Form aus Dreiecken, mit den zur Verfügung gestellten Spielsteinen komplett zu füllen. Die Spielsteine können gedreht als auch gespiegelt werden. Hier braucht es ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen, um die Steine richtig anzuordnen. Die Steine werden per Drag&Drop bewegt und können, wenn ausgewählt, durch eine Drehbewegung nach links oder rechts gedreht werden. Durch doppeltes Tippen kann man den Stein spiegelverkehrt einsetzen. Insgesamt bietet verHEXt 60 Level, welche man noch durch In-App-Käufe aufstocken kann.

Im normalem Spielmodus muss man immer erst sechs Level erfolgreich lösen, um die nächsten sechs spielen zu können. Für jedes erfolgreich gelöste Level erhält man die Möglichkeit sich Tipps einblenden zu lassen. Diese kann man bequem sammeln und dann verwenden, wenn man diese benötigt. Falls einem die Tipps mal ausgehen, kann man per In-App-Kauf Nachschub erwerben. Neben dem normalen Modus, gibt es noch den Speed-Modus, in dem man nicht nur das Puzzle lösen muss, sondern zusätzlich gegen die Zeit spielt. Je schneller man ist, desto besser. Die Zeiten lassen sich dann im Game Center mit anderen Spielern vergleichen.

In den späteren Leveln von verHEXt wird es immer schwieriger die Puzzle zu knacken, so dass man von einem langanhaltenden Spielspaß ausgehen kann, bis man die ersten 60 Level gemeistert hat. Neben dem Anpassen des Aussehens von verHEXt, stehen einem bis zu vier Profile zur Verfügung, wenn mehrere Spieler sich an einem Gerät versuchen möchten. So kann jeder seinen eigenen Spielstand nutzen.

verHEXt hat ein einfaches Spielprinzip und ist ein toller Knobbelspaß. Dank der atmosphärischer Hintergrundmusik und der Retina Display-Unterstützung, kann man eine lange Zeit mit diesem Spiel verbringen ohne das man merkt, wie schnell die Zeit verfliegt. Etwas seltsam ist allerdings, dass verHEXt nach der Installation auf einmal beHEXed heißt.

Der Artikel verHext: Cooler Knobbel-Spaß mit entspannender Musik erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple nimmt den Bericht von China Labor Watch ernst: Untersuchung läuft bereits

Apple scheint das Thema Arbeiterrechte als immer wichtiger anzusehen. Das kann man aus der Vehemenz schließen, mit der inzwischen allein in Verdachtsfällen reagiert hat. Im Nachgang zu dem Bericht von China Labor Watch über die Missstände in einer chinesischen Fabrik des amerikanischen Unternehmens Jabil Circuit begann Apple bereits innerhalb weniger Stunden mit den Untersuchungen der Vorwürfe.

Apple Logo

China Labor Watch klagt über massiver Verletzung der Arbeiterrechte

In dem Bericht von China Labor Watch werden schwere Vorwürfe gegen das in Florida ansässige Unternehmen Jabil Circuit laut, das zu Apples Zulieferern gehört. Die Rede ist von einer gewaltigen Zahl erzwungener Überstunden, harter Arbeit ohne ausreichenden Pausen sowie schlechter Ausbildung und Einweisung der Arbeitskräfte und ausstehenden Löhnen in Millionenhöhe in einer Fabrik im chinesischen Wuxi. Diese soll angeblich Teil der Produktionskette für das iPhone 5C sein.

Schnelle Reaktion – Apples Expertenteam bereits vor Ort

Apple scheint die Vorwürfe von China Labor Watch sehr ernst zu nehmen. Laut der Apple-Sprecherin Kristin Huguet hat Apple sogar bereits Personal vor Ort. “Wir nehmen jegliche Bedenken gegenüber unseren Zulieferern sehr ernst, und unser Expertenteam ist bereits vor Ort, um die Behauptungen über die dortigen Bedingungen zu untersuchen“, sagte Huguet gegenüber AllThingsD.

Apple gab bekannt, man habe in den letzten 5 Jahren 14 Überprüfungen von Jabil Circuits chinesischen Produktionsstätten durchgeführt, davon 3 in den letzten 36 Monaten. Die betroffene Fabrik in Wuxi sei dabei nie wirklich auffällig gewesen und habe sogar über dem 92 Prozent Durchschnitt gelegen, den Apple bei der Einhaltung der 60-Stunden-Woche bei seinen Zulieferern erreicht. Allerdings habe es bereits damals vereinzelt Berichte von deutlichen Überschreitungen der Arbeitszeitgrenzen gegeben. Jabil habe sich zusammen mit Apple bemüht, auch diese Einzelfälle zu eliminieren.

Apple nimmt die Sache persönlich

Apple nimmt die Angelegenheit nicht nur ernst, sondern scheinbar auch geradezu persönlich. “Wir kümmern uns sehr um jeden einzelnen Arbeiter unserer Zuliefererkette. Jede Unterstellung, dass dem nicht so ist, ist sowohl falsch als auch persönlich beleidigend für uns“, so Huguet weiter. Apple steht von allen Smartphone-Herstellern und Elektronikunternehmen am meisten im Licht der Öffentlichkeit, wenn es um die Arbeitsbedingungen bei den Zulieferern geht. Vor diesem Hintergrund sollte man nicht verkennen, dass sich in diese Aussage neben echter Sorge auch ein guter Teil Öffentlichkeitsarbeit mischt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 6.9.13

Produktivität

Filedrop. Filedrop.
Preis: Kostenlos
Play2Focus Play2Focus
Preis: Kostenlos
Dummy Defense Dummy Defense
Preis: Kostenlos
Today Class Today Class
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Player Clock HD Player Clock HD
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Rhonna Designs Rhonna Designs
Preis: Kostenlos
Timer Camera ® Pro Timer Camera ® Pro
Preis: Kostenlos
Chocolate Booth Chocolate Booth
Preis: Kostenlos
Pic Cinema Pic Cinema
Preis: 3,59 €
Save Photos Save Photos
Preis: Kostenlos
FavoShots - Photo Album FavoShots - Photo Album
Preis: Kostenlos
Instant Sketch Instant Sketch
Preis: Kostenlos
Lens•Lab Lens•Lab
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Thunderspace Thunderspace
Preis: Kostenlos

Bildung

English Grammar Pro English Grammar Pro
Preis: 0,89 €

Referenz

Text Full Screen Text Full Screen
Preis: Kostenlos

Navigation

3D Compass HD 3D Compass HD
Preis: Kostenlos

Musik

Player Clock Player Clock
Preis: Kostenlos
Beethoven Symphonies Free Beethoven Symphonies Free
Preis: Kostenlos

Wallpaper

Lifestyle

Unterhaltung

Art in Motion Art in Motion
Preis: Kostenlos

Spiele

Blocks Hurt! HD Blocks Hurt! HD
Preis: Kostenlos
Santa Santa's Engineer
Preis: Kostenlos
Thief Job Thief Job
Preis: Kostenlos
Dummy Defense Dummy Defense
Preis: Kostenlos
BridgeBasher BridgeBasher
Preis: Kostenlos
HeliInvasion HD HeliInvasion HD
Preis: Kostenlos
Run In Crowd Run In Crowd
Preis: Kostenlos
Parallax 2 Parallax 2
Preis: Kostenlos
Chicken Revolution Chicken Revolution
Preis: Kostenlos
Chicken Revolution2 : Zombie
Preis: Kostenlos
Silver Bullet Silver Bullet
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple denkt über größere iPhones nach

Apple testet angeblich seit einigen Monaten iPhones mit größeren Displays. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf informierte Kreise. Es soll sich dabei um Displaygrößen zwischen 4,8 und sechs Zoll handeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C führt zu unglaublichen Arbeitszeiten

13.01.25-Audit

Apple setzt im Moment alles daran seine Produktion zu steigern und treibt dadurch seine Zulieferer und Fertigungsbetriebe zu Höchstleistungen. Wie nun aus einem Bericht hervorgeht, sollen die Arbeiten bei Pegatron und auch bei Foxconn wieder deutlich mehr arbeiten, als eigentlich erlaubt ist. So sollen teilweise 100 Überstundenstunden pro Wochen angefallen sein, um die Produktionsmenge zu halten. Dies entspricht ungefähr dem Dreifachen der erlaubten Überstundenanzahl in einem Monat. Die Hersteller müssen aber diesen Kompromiss eingehen, um das Unternehmen aus Kalifornien zufriedenzustellen.

Stoßzeiten bei Apple!
Im Moment geht man aber davon aus, dass sich die Arbeitszeiten wieder normalisieren werden, wenn die neuen Produkte auf dem Markt sind. Die Zulieferer versuchen so viele Mitarbeiter wie nur möglich einzustellen, um die Geräte zu produzieren. Dennoch sind immer noch zu wenig Arbeitskräfte vorhanden. Apple hat sich zu diesem Punkt noch nicht geäußert und wird es erfahrungsgemäß auch nicht machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Steht das S für same? [VIDEO-PARODIE]

Am 10. September 2013 wird das iPhone 5S vorgestellt. Mit welchen Worten beschreibt Tim Cook das neue Device?

YouTuber Matthias nimmt die Produkt-Präsentation schon im Vorfeld auf die Schippe. Seine These: Wer braucht ein iPhone 5S? Apple hat doch nur das iPhone 5 “over-the-air” kurz upgedated und aus “5″ dann “5S” gemacht. Kühne Behauptung: Das “S” beim iPhone 5S stehe für “same”, also “das Gleiche”.

Witzig oder voll daneben – was sagt Ihr? 


(YouTube-Direktlink/via CultOfMac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotogruß eingetroffen, fotografiert und zu Testzwecken verspeist…

chocogreets IconNicht mal eine Woche nach der Bestellung unserer personalisierten Schokoladengrüße von der App Chocogreets (iPhone und iPod Touch / Android) sind diese nun bei uns eingetroffen. Wie bereits am 31. August geschrieben, kann man mit der App Chocogreets einen individuell gestalteten Schokoladen-Fotogruß versenden. Hierbei wird das ausgewählte Fotomotiv auf Zuckerpapier gedruckt und auf die Schokolade aufgebracht. Drei Schweizer Schokoladensorten sind bestellbar, wir hatten uns für die weiße Schokolade entschieden. Und die schmeckt richtig gut, genauso, wie weiße Schokolade schmecken muss. Sie schmilzt im Mund und macht Lust auf mehr…

Zusätzlich zum Foto- oder Bildmotiv nach Wahl kann man der oder dem Empfänger/in noch eine kurze Botschaft mitschicken, diese wird auf der Rückseite der Banderole gedruckt. Die Bestellung funktioniert ganz einfach und ist in wenigen Minuten erledigt. Für günstige 5 Euro pro Sendung eine gute Idee, einfach mal Jemandem den Tag zu versüßen.

Auf der facebook-Seite von chocogreets findet man einige Ideen, zu welchen Anlässen man einen Gruß verschicken kann. Ganz niedlich ist zum Beispiel das Ultraschallbild, mit dem man seine Verwandtschaft über den erwarteten Familienzuwachs informieren kann…

chocogreets Schokolade

So sieht die Sendung aus, die wir von chocogreets erhalten haben. In einem kleinen Karton findet man die Schokolade mit aufgebrachtem Bild und die Banderole mit der persönlichen Botschaft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Japan’s DoCoMo startet iPhone-Verkauf angeblich “diesen Herbst”

goldenes-iphone-5s-mockupEs scheint tatsächlich so zu sein, als hätte Apple für dieses Jahr bzw. ab diesem Jahr zwei neue große Partner für den iPhone-Vertrieb in Asien gefunden. So haben wir soeben schon davon berichtet, dass China Mobile, der weltweit größte Provider, im November mit dem Verkauf des iPhone 5C und iPhone 5S beginnen soll. Neben China [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chrome-Apps brechen aus - gewollt

Für den Webbrowser Chrome stellte Google Apps vor, die unabhängig vom Browser laufen und offline funktionieren. Die Programme können direkt aus der Taskleiste gestartet werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Japans größter Mobilfunkanbieter sollen sich auf iPhone-Deal geeinigt haben

ntt_docomo

In China und Japan hat Apple bislang keine offizielle Kooperation mit den jeweils größten Mobilfunkprovidern des Landes bekannt gegeben. In China bleiben aktuell Kunden von China Mobile außen vor und in Japan betrifft es NTT DoCoMo.

Zu beiden Unternehmen halten sich hartnäckig Gerüchte, dass Apple entsprechende Deals vereinbaren konnte. Einem aktuellen Bericht zufolge, konnten sich Apple und NTT DoCoMo darauf einigen, ab Herbst das iPhone zu offerieren.

Ab wann NTT DoCoMo die neuen iPhone 5S und iPhone 5C anbieten wird ist unklar. Fest steht, dass Apple mit dem größten japanischen Mobilfunkanbieter an seiner Seite seine Position in Japan stärken wird. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GALAXY Gear im Video: 5 Minuten mit Samsungs Smartwatch

galaxygearWenn man acht Stunden am Stück auf der IFA verweilt, ist man vom Messetrubel irgendwann so mürbe geworden, dass auch der sonst nicht ganz so erstrebenswerte Spaziergang durch den knallblauen Samsung-Pavillon ohne Murren in Kauf genommen wird. Beinahe erschlagen von überdimensionierten Flatscreen-Fernseher, stellt Samsung in [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2K Drive – Nugget oder Katzengold?

Heute ist 2K Drive im App Store aufgetaucht, womit der Herbst trotz einem letztem Aufbäumen des Sommers hiermit offiziell begonnen hat. Denn angekündigt war die Prämium-Alternative zu den bekannten Freemium Racern schliesslich für den Herbst (so wurde es uns zumindest gesagt). Aber vielleicht hat sich Take Two Interactive auch einfach nur vertan. Und vielleicht haben […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safari 6.1: Entwickler erhalten Zugriff auf neue Vorabversion

Mit OS X Mavericks soll Safari 7 kommen. Der Browser wird einige Verbesserungen erhalten, die aber wohl auch von Mountain-Lion-Anwendern in Safari 6.1 genutzt werden können. Entwickler haben nun Zugriff auf die neue Vorabversion von Safari 6.1 erhalten. Der den Entwicklern zur Verfügung gestellte Safari 6.1 Seed 7 ist kompatibel mit Lion und Mountain Lion. Einige Funktionen sind allerdings nur für Mountain Lion verfügbar, zum Beispiel Shared Links, die von der Seitenleiste aus erreichbar sind. In der Leseliste kann künftig kontinuierlich gelesen und die Shared Links können einfach … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safari 6.1: Entwickler erhalten Zugriff auf neue Vorabversion

Mit OS X Mavericks soll Safari 7 kommen. Der Browser wird einige Verbesserungen erhalten, die aber wohl auch von Mountain-Lion-Anwendern in Safari 6.1 genutzt werden können. Entwickler haben nun Zugriff auf die neue Vorabversion von Safari 6.1 erhalten. Der den Entwicklern zur Verfügung gestellte
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S- und iPhone 5C-Release bei China Telecom und Unicom am 20. September und bei China Mobile im November?

preiswerteres-iphone-3d-renderingWenn alles so läuft, wie man es seit Wochen vermutet, wird Apple am kommenden Dienstag das neue iPhone 5S und das gänzlich neue iPhone 5C offiziell vorstellen. Ein entsprechendes Event in Cupertino, wo das Unternehmen seinen Hauptsitz hat, wurde bereits für den 10. September 2013 angekündigt und nur einen Tag später wird es überraschenderweise auch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacLegion bietet Bundle mit Mac-Software an

MacLegion hat ein neues Softwarebundle (Partnerlink) vorgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arma Tactics: rundenbasiertes Spezialeinheiten-Strategiespiel neu im AppStore


Vor wenigen Stunden hat Spieleschmiede Bohemia Interactive mit Arma Tactics ( AppStore ) sein erstes iOS-Spiel im AppStore veröffentlicht. Die Arma™-Reihe dürfte vielleicht dem einen oder anderen vom PC bekannt sein. Nun hat sie den Sprung auf die mobile Plattform geschafft. Der Titel ist ein rundenbasiertes Strategiespiel im Stil von XCOM®: Enemy Unknown ( AppStore ) und Breach & Clear ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwickelt Apple 17-Watt-Netzteil für 13-Zoll-iPad?

Apple soll ein 17-Watt-Netzteil entwickeln. Denkbar ist ein größeres iPad, das von einem solchen Netzteil Gebrauch macht. Apple soll derzeit Komponenten für ein 17-Watt-Netzteil beschaffen. Das zumindest will AppleInsider von Insidern erfahren haben. Einer davon glaubt, dass jenes Netzteil für ein mobiles Produkt gedacht ist, das innerhalb der nächsten zwölf Monate veröffentlicht werden soll. Die Person behauptet ebenfalls, dass es sich dabei nicht um ein Update für ein bestehendes Apple-Produkt handeln soll, zum Beispiel das iPad 5. Dieses soll, wie der Vorgänger, mit einem 12-Watt-Netzteil ausgeliefert werden. iPad 13-Zoll? 17 Watt sind etwas mehr als das aktuelle iPad 4 (12 (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lens-Lab: Spannende Foto-App gerade gratis

Lens-Lab, ein sehr spannendes Fotografie-Hilfsmittel in Sachen Blenden-Einstellung, steht gerade gratis im Store.

Die App simuliert eine Vorstellung davon, wie Eure Fotos bei einer bestimmten Sensorwahl und Blendeneinstellung aussehen würden. Dazu stellt Ihr im unteren Teil der App wichtige Bildparameter ein. Eine Grafik im oberen Teil des Bildschirms wird mit einem weißen Lichtfeld für die mit der momentanen Einstellung fokussierten Objekte und farbigen Orientierungslinien für die Parameterweite aktualisiert.

Lens-Lab

Die wichtigsten Parameter, die zur Anpassung des Bildauschnittes zur Verfügung stehen, sind die Blende (inkrementell von f/0,95 bis f/64), der Fokus, die Sensorgröße (in den fünf klassischen Einteilungen Full-Frame, APS-H, DX, APS-C und Four Thirds) und die Bildtiefe der Fotografie, die von 10 cm bis 100 m rangiert. In einer In-App-Anleitung werden diese Begriffe auch alle detailliert erläutert.

Lens-Lab Ansicht

Die spannende App hat ein Manko: das User Interface. Entwickler Jeff Menter hat sich wirklich keine Mühe gegeben. Aber man muss auch bedenken, dass Lens Lab eine fast ausschließlich funktionale Daseinsberechtigung hat und für Semiprofis und Profis unter den Fotografen eine enorme Hilfe sein kann, um schneller zum gewünschten Bild-Ergebnis zu kommen. Stuft Ihr Euch in diese Kategorie von Fotografen einstufen, schlagt zu, denn Lens Lab ist noch ganz kurze Zeit kostenlos. (ab iPhone 3GS, ab iOS 5.0, englisch)

Lens•Lab Lens•Lab
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 0.8 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Drive für iOS mit neuem Design und Vorschau-Bildern

Google hat die iOS-App für den Cloud-Speicherdienst Google Drive auf Version 2.0 angehoben (Store: (Url: http://clk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=1548046&g=17450526&url=https%3A%2F%2Fitunes.apple.com%2Fde%2Fapp%2Fgoogle-drive%2Fid507874739%3Fl%3Dde%26mt%3D8%26uo%3D4%26partnerId%3D2003 )). Mit der App können Nutzer ihren Cloud-Speicher bei Google Drive verwalten, Dokumente hoch- und runterla ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktualisiert: Google Drive in neuem Look – Podcast-App mit Fehlerbehebungen

drive-podcastAn die Bezeichnung “Google Drive” haben wir uns noch immer nicht gewöhnt. Da wir Googles Online-Speicher in erster Linie zur gemeinsamen Bearbeitung von Dokumenten einsetzen, bekommen wir den Begriff “Google Docs” immer noch nicht aus dem Kopf, aber sei es drum, die Google Drive-Applikation (AppStore-Link) steht [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte-Roundup: Fingerabdrucksensor am "iPhone 5S", Neues aus Asien und ein Ende des iPhone 4S

Ein Komponentenleak zeigt angeblich Apples Fingerabdrucksensor, in China und Japan machen iPhone-Ankündigungen die Runde und Vodafone plant, bestimmte iPhones aus dem Programm zu nehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Update für Podcasts-App

Apple hat die Podcasts-App für das iOS in der Version 1.2.3 veröffentlicht. Diese bietet mehrere nicht näher beschriebene Fehlerkorrekturen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WIRED widmet neue Ausgabe dem Thema Überwachung

Pressemitteilung Porträt von NSA-Chef Keith Alexander / Datensicherheit im „Internet of Things“ / WIRED startet als „Stand-Alone“ am Kiosk München. Seit rund drei Monaten bewegt die ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Videos: XCOM Part 2, Thor und Baldur’s Gate II

Video-Vorgeschmack auf neue Spiele – gleich drei fassen wir zusammen: An der Spitze – Gamelofts Thor – The Dark World.

Das Hack’n Slash erinnert an Gamelofts hauseigenen Hit Dungeon Hunter und das Erfolgs-Spiel Infinity Blade. Als Start-Termin wird der November genannt. Das Video macht Lust auf mehr und steigert auch die Vorfreude auf den gleichnamigen Kinofilm. Gamelofts Spiel ist das “Official Game” zum potentiellen Leinwand-Blockbuster.

XCOM

Auch vor der Tür stehen: ein Sequel zum Mac-Strategie-Hit XCOM: Enemy Unkown – ab 15. November wird sie von Feral Interactive freigegeben für Mac (und PC). Neue Missionen und weitere Karten warten in Enemy Within auf Euch, wenn Ihr mit Eurer Spezial-Einheit gegen Außerirdische vorgeht. Das frische Video zur Erweiterung hängt unten an. 

Und zum Schluss: Auch am 15.11. gibt’s Baldur’s Gate II: Enhanced Edition für den Mac. Auch hier gibt es einen frischen Trailer, der Euch schon mal auf den Klassiker einstimmt.

XCOM®: Enemy Unknown
(911)
17,99 € (uni, 1798 MB)
XCOM: Enemy Unknown - Elite Edition
(76)
44,99 € (12850 MB)
Baldur Baldur's Gate: Enhanced Edition
(265)
8,99 € (iPad, 1698 MB)
Baldur Baldur's Gate: Enhanced Edition
(28)
17,99 € (1633 MB)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
GLOW IN THE DARK iPhone 4 Bumper Case

iGadget-Tipp: GLOW IN THE DARK iPhone 4 Bumper Case ab 4.43 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Damit Ihr Euer iPhone 4(S) auch im Dunkeln findet…

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Video: iPhone 5S – S steht für Same

iphone-5s-sameAm 10. September gegen 20 Uhr wird das neue iPhone 5S vorgestellt, daran gibt es nichts mehr zu rütteln. Ähnlich wie beim iPhone 4 und 4S beschränken sich die Neuerungen auf ein Minimum, sprich alles bleibt rein optisch beim Alten. Wobei man ehrlich zugeben muss, es könnte schlimmer sein! Denn ein iPhone 5 ob in schwarz, weiß oder gold ist freilich noch immer ein Augenschmauß. Kein Plastikbomber wie bei der Konkurrenz.

Nichts desto trotz eignen sich iPhone 5S und 5C hervorragend dazu parodiert zu werden. Und genau dies tut Matthias in seinem wirklich genialen Video, er unterstellt Apple zu Recht – Innovationsarmut! Ich für meinen Teil überlege ernsthaft die 5S Generation auszulassen, um auf das “New Revolutionary 5 Zoll Retina Display” zu warten.

http://www.youtube.com/watch?v=1sIWez9HAbA

The post Video: iPhone 5S – S steht für Same appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bilder des Fingerabdruck-Scanners des iPhone 5S aufgetaucht

Sonny Dickson, von dem auch einige Bilder zum angeblichen iPhone 5C stammen, hat neue Bilder veröffentlicht, die angeblich den Fingerabdruck-Scanner des iPhone 5S zeigen sollen. Das Design des Bauteils ist dabei weitaus komplexer, als das des iPhone 5-Homebuttons. Bereits seit längerem halten sich Gerüchte, dass im Homebutton des kommenden iPhones ein solcher Scanner eingebaut wird. Auch in iOS 7 wurden entsprechende Hinweise gefunden.

Die Technik hinter dem neuen Homebutton soll sich Apple im vergangenen Jahr über 350 Millionen US-Dollar kosten haben lassen. Um diesen Betrag wurde im letzten Sommer das Unternehmen AuthenTec
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Scosche strikeDRIVE verbindet Lightning und Micro-USB in einem Kabel

Gestern haben wir auf der IFA schon einiges an Zubehör entdeckt, das Kfz-Ladegerät Scosche strikeDRIVE wollen wir euch direkt vorstellen.

Scosche StrikeDriveWenn man mit dem Auto unterwegs ist, ist das eine perfekte Gelegenheit, sein Smartphone zu laden – nicht nur wenn man es Navi einsetzt. Das Problem: Nicht jeder Haushalt setzt ausschließlich auf iPhones. Falls neben dem iPhone 5 beispielsweise noch ein Android-Smartphone eingesetzt wird, muss man im Auto schon zwei Kabel durch die Gegend fahren und ständig umstöpseln, wenn man das Gerät wechselt.

Genau dieses Problem löst das Scosche strikeDRIVE. Der Adapter für den Zigaretten-Anzünder liefert mit seinen 12 Watt nicht nur genügend Saft für jedes iPhone oder auch iPad, sondern besitzt auch ein Kabel mit einer patentierten Technologie. Man kann das Kabel kurz vor dem Ende nämlich einfach auseinander ziehen, wobei dann ein Micro-USB-Anschluss zum Vorschein kommt. Der einzige Nachteil: Man kann nicht beide Anschlüsse gleichzeitig verwenden.

Scosche setzt bei seinem strikeDRIVE zudem auf ein Spiral-Kabel, was ich persönlich ebenfalls praktisch finde. Immerhin fliegt so nicht ein ein Meter langes Kabel im Cockpit des Autos herum, wenn man sein iPhone mal nicht lädt. Zieht man das Kabel nicht auseinander, beträgt die Länge nur rund 25 Zentimeter.

Als Preis werden für das Scosche strikeDRIVE 29,90 Euro abgerufen. Inklusive Versandkosten kann man das doppelte Ladekabel für das Auto, das natürlich von Apple zertifiziert wurde, aktuell für 31,16 Euro (Amazon-Link) bestellen. Wer auf den Kfz-Adapter verzichten kann und das doppelte Kabel mit einem herkömmlichen USB-Anschluss vorzieht, etwa zur Nutzung am Schreibtisch, sollte einen Blick auf das smartSTRIKE werfen.

Der Artikel Scosche strikeDRIVE verbindet Lightning und Micro-USB in einem Kabel erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple plant Mac-Promoaktionen ab dem 20. September, Ankündigung der finalen OS-X-Mavericks-Version schon kommende Woche?

Apple könnte mit einem "Frühstart" für OS X 10.9 Mavericks überraschen: Schon im September plant Apple eine große Aktion, die sich mit OS X beschäftigt. iFun hat diese Informationen über eine Mitarbeiter-Suche erhalten - demnach läuft ab dem 20. September eine Promoaktion im deutschen Einzelhandel.Eigentlich erwartet niemand den zeitgleichen Start der neuen OS X- und iOS-Versionen - dennoch deutet jetzt einiges darauf hin: iFun hat Informationen zu einer von Apple geplanten Promoaktion zugespielt bekommen, die vom 20. bis 28. September stattfinden soll.Der Schwerpunkt liegt bei … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Olloclip-Telephoto-Objektiv im Test

Teleobjektiv fürs iPhone: Mit einem  Zweifach-Teleobjektiv bietet Olloclip ein neues Zubehör für alle an, die mit dem iPhone neue fotografische Möglichkeiten ausloten möchten. Von Olloclip gibt es eine Neuheit: ein Teleobjektiv mit 2-facher Vergrößerung für die rückwärtige Kamera vom iPhone, den Olloclip Telephoto. Das Objektiv wird über das Gehäuse am iPhone geschoben. Die Linse steht exakt über der iPhone-Kamera und bietet auf diese Weise eine optische Ergänzung. Aufgrund unterschiedlicher Gehäuse wird Olloclip Telephoto in zwei Versionen angeboten – für iPhone 5 und für iPhone 4 … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple plant Mac-Promoaktionen ab dem 20. September, Ankündigung der finalen OS-X-Mavericks-Version schon kommende Woche?

Apple könnte mit einem "Frühstart" für OS X 10.9 Mavericks überraschen: Schon im September plant Apple eine große Aktion, die sich mit OS X beschäftigt. iFun hat diese Informationen über eine Mitarbeiter-Suche erhalten - demnach läuft ab dem 20. September eine Promoaktion im deutschen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Olloclip-Telephoto-Objektiv im Test

Teleobjektiv fürs iPhone: Mit einem  Zweifach-Teleobjektiv bietet Olloclip ein neues Zubehör für alle an, die mit dem iPhone neue fotografische Möglichkeiten ausloten möchten. Von Olloclip gibt es eine Neuheit: ein Teleobjektiv mit 2-facher Vergrößerung für die rückwärtige Kamera vom iPhone, den
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iRacing: Hardcore-Rennspiel jetzt auch für den Mac

Bisher gab’s das Hardcore-Rennspiel iRacing nur für den PC – nun startet Ihr auch am Mac durch.


Unter iracing.com könnt Ihr Euch für die Online-Rennen anmelden, dort findet Ihr auch alle Infos zum Spiel.

Das Wichtigste von uns vorab: iRacing hat nichts zu tun mit arcadigen Rennern wie Real Racing, sondern ist ein echter Fall für Bleifüße, die stundenlang am Reifendruck oder an der Heckflügeleinstellung basteln wollen. Dafür werdet Ihr mit der wohl besten Rennsportsimulation belohnt, die Ihr Euch nur vorstellen könnt. Ein Gamepad zum Spielen ist Minimum, ein Lenkrad ist besser.

iRacing

Wir von iTopnews durften einmal dabei sein, wie Formel-1-Fahrer Adrian Sutil zuhause in der Schweiz mit iRacing trainiert – realistischer geht’s nicht mehr! Seit dem Ende der legendären Microprose-Grand-Prix-Serie gab es keine so überzeugende Simulation mehr.

Ein Fall für zwischendurch ist iRacing jedenfalls nicht. Für 12 Dollar Abogebühr im Monat (es gibt auch andere Tarifmodelle) seid Ihr ewig lang beschäftigt, mit Nascar, Tourenwagen, Formel 1 und vielem mehr. Gespielt wird nur online – bis Ihr Chancen habt, sind lange Testfahrten fällig. Technische Mindestvoraussetzungen: Leopard, Lion oder Mountain Lion; Intel HD Grafik 4000 oder besser, 2 GB RAM, 6 GB Plattenplatz.

Im Video unten seht Ihr beispielsweise, wie iRacing-Freaks schon mal vorab den Japan-Grand-Prix 2013 in Suzuka simulieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy Smartwatch im Vergleich

hex_vision_ipod_nano_watch-250x404

Wir haben einen sehr interessanten Vergleich von einem User zugesandt bekommen, der uns etwas zum Schmunzeln gebracht hat und den wir euch nicht vorenthalten wollen. In diesem Vergleich geht es darum, dass man den iPod nano mit der kürzlich vorgestellten Smartwatch von Samsung vergleicht. Natürlich ist der Vergleich etwas “wackelig”, dennoch hebt die Liste hervor, dass der iPod nano auch sehr gut als Uhr geeignet und obendrein um die Hälfte billiger ist.

Kein Smartwatch Ersatz!
Natürlich ist die Interaktion mit dem Smartphone nicht so ausgeprägt wie bei der Samsung-Smartwatch. Dennoch kann man auch auf dem iPod nano die Uhrzeit ablesen, Musik speichern und sogar Fitness-Apps installieren (so viel man will). Auch die Akkulaufzeit ist deutlich höher als bei der Smartwatch von Samsung. Eigentlich müsste Apple nur den iPod nano etwas erweitern und mit einem Armband versehen und man hat schon die perfekte iWatch von Apple.

Wer von euch nutzt einen iPod nano als Armbanduhr?

20130905-082556

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angry Birds Star Wars 2: und noch mehr Videos...


Vor einer Woche haben wir euch mit einer ganzen Reihe an Videos zu Rovio Entertainments neuem iOS-Spiel Angry Birds Star Wars 2 versorgt, das bekanntermaßen am 19. September im AppStore erscheinen wird. In der Zwischenzeit ist die Marketingmaschinerie der Finnen weiter auf Hochtouren gelaufen und hat noch eine ganze Reihe weiterer Promovideos ausgespuckt. Diese wollen wir euch natürlich ebenfalls nicht vorenthalten und haben sie euch alle unten eingebunden.

Das erte Video zeigt die Telepods, Plastikspielzeug, dass zeitgleich mit dem Spiel auf dem Markt kommen wird und das Spielerlebnis noch weiter steigern soll und es dir ermöglicht, weitere Charaktere ins Spiel zu portieren und ihre Fähigkeiten einzusetzen, um die einzelnen Levels zu meistern. Danach kommen dann die obligatischen Videos, in denen die weiteren Charaktere aus Angry Birds Star Wars 2 in kurzen Gameplay-Sequenzen vorgestellt werden. Diesmal sind Padme Amidala, Luke Skywalker Pilot, Mace Windu, Obi-Wan Kenobi, Boba Fett, Princess Leia, R2-D2, Qui-Gon J weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Face Switch

Vermischen, verwandeln und vermengen Sie in Sekundenschnelle zwei beliebige Gesichter! Laden Sie Face Switch herunter, um zu sehen, wie das Gesicht Ihres Partners aussehen könnte, sich mit einer neuen Frisur zu bewundern oder vermischen Sie einfach zwei zufällige Gesichter, um noch heute urkomische, unterhaltsame Ergebnisse zu erhalten!

Eine innovative, neue Hobby-Fotobearbeitungs-App – Face Switch hat alles, das Benutzer brauchen, um 

verschiedene Portraits wann immer sie möchten und aus egal welchem Grund zu vermischen und kombinieren! Die App selbst ist unglaublich einfach und intuitiv in der Anwendung, Benutzer wählen einfach die zwei Bilder, die sie vermischen möchten und Face Switch übernimmt den Löwenteil der Arbeit. Um Gesichter zu vermischen, legen Benutzer die Fotos einfach übereinander und wischen, um die Gesichtsbereiche zu vermischen, die verändert werden sollen. Die App lässt sich einfach navigieren und enthält auch eine Benutzeranleitung für neue Gesichtsänderer.

Funktionen:
★ Die erste iOS-Gesichtsvermischungs-App, mit der SIE persönliche Fotos auswählen können, die kombiniert werden sollen!
★ Weiche “Pinsel”strich-Änderungstechnologie für realistische Ergebnisse.
★ Automatische Gesicht-auf-dem-Foto-Erkennungstechnologie.
★ Intuitive berührungsbasierte Wisch-Steuerungen.
★ Einfache Bildimport-Optionen für die Kamera, Filmrolle oder Bildgalerie des Geräts.
★ Einfache Umschaltfunktion.
★ Face Switch-Community-Galerie.
★ VIP-Galerie.
★ Katalog mit sechzehn Portrait-Fotos ist bereits direkt in der App vorgeladen.
★ Flexible Foto-Teilungsoptionen über Integration mit:
– Facebook
– Twitter
– Tumblr
– Flickr
– Evernote
– Benutzer-E-Mail-Account
★ Funktion zur Anpassung der Hautfarbe.
★ Bildbearbeitung: Helligkeit, Kontrast, Sättigung und vieles mehr.
★ 10 fantastische Fotofilter.
★ Schlichte Benutzeroberfläche mit ausgefeiltem Aussehen und Feeling.
★ Vollständige Benutzeranleitung & Support-Optionen.

Ganz gleich, ob Sie mal den Schnurrbart Ihres Vaters tragen wollen, sehen möchten, wie Ihre besten Freunde aussehen würden, wenn sie eine Person wären oder einfach nur Spaß haben und ein witziges Gesicht erstellen möchten, Face Switch ist die Gesichtsveränderungs-Foto-App, mit der Sie urkomische Fotovermischungs-Funktionen direkt griffbereit haben!

Face Switch Download @
App Store
Entwickler: Radoslaw Winkler
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hinweise auf iBooks-Author-Unterstützung für das iPhone

Bislang sind interaktive Schulbücher, die mit Apples Autorenwerkzeug erstellt wurden, nur auf dem iPad lauffähig. Neue Hinweise gibt es auch auf einen möglichen Start von OS X Mavericks.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Path: Großes Update für Social-Networking-App veröffentlicht, gratis Premium-Jahr für Telekom-Kunden

Das Social Network Path hat ein großes Update angekündigt, mit dem der Dienst bald weitere Sharing-Optionen ermöglicht. Dazu gibt es einen Premium-Dienst, der im Jahr 13,99 Euro kosten wird und für Kunden der Telekom in Deutschland im ersten Jahr gratis sein wird.Path 3.2 wird eine umfangreiche Aktualisierung. Die gestern von Path angekündigten neuen Feature heißen Private Sharing, Inner Circle und Premium. Hinter Private Sharing versteckt sich die Funktion, künftig ähnlich wie bei Google+ oder Facebook seine Beiträge nur mit bestimmten, ausgewählten Freunden zu sharen. Inner Circle sind … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Path: Großes Update für Social-Networking-App veröffentlicht, gratis Premium-Jahr für Telekom-Kunden

Das Social Network Path hat ein großes Update angekündigt, mit dem der Dienst bald weitere Sharing-Optionen ermöglicht. Dazu gibt es einen Premium-Dienst, der im Jahr 13,99 Euro kosten wird und für Kunden der Telekom in Deutschland im ersten Jahr gratis sein wird. Path 3.2 wird eine umfangreiche
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Garmin: Das HUD im Video, neue iPhone Lightning-Halterung im Oktober

garmin-dockDie Navi-Spezialisten von Garmin werden im Oktober nicht nur mit dem Verkauf ihres Head-Up-Displays beginnen – ifun.de berichtete – sondern auch eine neue Lightning-Halterung für die aktuelle und die kommende iPhone-Generation auf den Markt werfen. Im Gegensatz zu vielen Konkurrenten, die sich entweder noch nicht auf Apples [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Neue hochauflösende Fotos könnten erneut den Fingerabdruckscanner zeigen

iphone-5s-fingerabdruck-scannerAm 10.9.2013 wird Apple wohl endlich das iPhone 5S vorstellen, welches unter anderem einen Fingerabdruck-Sensor als Neuerung mit sich bringen wird. Seit langer Zeit kolportiert man einen solchen für das Device und jüngst war auch schon ein Bild aufgetaucht, welches diesen zeigen / belegen sollte. Ganz aktuell gibt es nun neue Fotos des vermeintlichen Fingerabdruckscanners [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WSJ: Apple testet iPhones mit bis zu 6 Zoll Display

2007 stellte Apple das iPhone 2G vor. Es besaß unter anderem ein 3,5″ Display. Dieser Displaygröße ist Apple bis letztes Jahr treu geblieben. Erst mit dem iPhone 5 wuchs das Display auf 4″. Das iPhone 4 und 4S blieben mit dem 3,5″ Display weiterhin im Programm. In diesem Jahr könnten das iPhone 4/4S auslaufen und der Hersteller aus Cupertino dürfte mit dem iPhone 5/5S/5C nur noch auf ein 4″ Display setzen.

ios7_fotos_airdrop_kamera

Bei vielen anderen Herstellern gehört ein 4″ Display eher in die Fraktion “Mini”. Während viele Anwender mit einer Bildschirmgröße von 4″ absolut zufrieden gibt, gibt es wiederum andere User, die größere Displays beim Smartphone bevorzugen.

Fraglich ist, ob und wann Apple den Schritt zu einem noch größeren iPhone-Display wagt. Wir rechnen fest damit, dass der iPhone-Hersteller diesen Schritt früher oder später gehen wird. Genau hier setzt ein aktueller Bericht des Wall Street Journals an. Das WSJ konnte aus unterrichteten Kreisen in Erfahrung bringen, dass Apple grundsätzlich die Erweiterung seiner bisherigen iPhone-Palette plant.

Es heißt, dass Apple Bildschirmdiagonalen zwischen 4,8″ und 6″ testet. Zwar hat Apple in der Vergangenheit bereits regelmäßig Produkte getestet, die nicht zwangsläufig auf den Markt gekommen sind, in diesem Fall habe Apple jedoch ernstzunehmende Ambitionen. In den vergangenen Monaten soll Apple bereits entsprechende Teilelieferungen erhalten haben. Insbesondere ein 4,8″ Display soll es Apple angetan haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bald kein iPhone 4S mehr und iPhone 5 nur noch mit 16 Gigabyte Speicherplatz?

Am 10. September ist es soweit und Apple wird das neue iPhone-Lineup präsentieren. Bis dahin gibt es aber noch reichlich Platz zur Spekulation und so ist nun ein internes Dokument von Vodafone Deutschland an die Öffentlichkeit gelangt, wonach das iPhone 4S mit 16 GB und das iPhone 5 mit 32 bzw. 64 GB nicht mehr lieferbar ist und nur noch lagernde Ware verkauft werden kann. Dies lässt die Vermutung aufkommen, dass Apple demnächst folgende Smartphones im Angebot haben wird: Das iPhone 5 mit 16 Gigabyte Speicherplatz, das iPhone 5C und das iPhone 5S.

Dem entgegen steht eine Aussage von Ming-Chi Kuo, Analyst bei KGI Securities, laut der Apple den Verkauf des iPhone 5 nach der Veröffentlichung der neuen Telefone einstellen wird. Auch hieß es zuletzt, dass das
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android 4.3 für Samsung Galaxy S4 und Galaxy S3 kommt im Oktober

Samsung Galaxy S4GE Android 4.3Samsung wird im Oktober Android 4.3 für das Galaxy S3 und S4 ausliefern.

Das Update bringt die die beiden Smartphones nicht nur auf die neueste Android Version sondern wird auch die Unterstützung der Galaxy Gear Smartwatch integrieren.

Bisher funktioniert diese nur mit dem neuen Galaxy Note 3.

Google hat vor einigen Tagen zwar das kommende Android 4.4 KitKat angekündigt, aber bisher noch keinerlei Details darüber herausgegeben. (via Engadget)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bugfix-Update für Podcasts-Anwendung

Apple hat seinem Client für Audio- und Videosendungen eine Aktualisierung verpasst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leere Lager: Vodafone benennt viele aktuelle iPhone-Modelle als nicht mehr lieferbar

Leere Lager, die Nächste. Jetzt wird auch das iPhone knapp. Mobilfunkprovider Vodafone listet viele aktuelle iPhone-Modelle als nicht mehr lieferbar auf. Ein Blogger zieht daraus seine eigenen Schlüsse und wagt eine Vorhersage auf das neue iPhone. In Flo’s Weblog wird berichtet, dass nach einem kanadischen Mobilfunkprovider inzwischen auch Vodafone auf leere Regale verweist, wenn es um das iPhone geht. So könne das iPhone 5 in den Größen 32 GB und 64 GB nicht mehr bestellt werden. Von dem schwarzen 32-GB-Modell gäbe es nur Reste ab Lager.Zusätzlich seien die Vodafone-Shops informiert … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leere Lager: Vodafone benennt viele aktuelle iPhone-Modelle als nicht mehr lieferbar

Leere Lager, die Nächste. Jetzt wird auch das iPhone knapp. Mobilfunkprovider Vodafone listet viele aktuelle iPhone-Modelle als nicht mehr lieferbar auf. Ein Blogger zieht daraus seine eigenen Schlüsse und wagt eine Vorhersage auf das neue iPhone. In Flo’s Weblog wird berichtet, dass nach einem
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple testet 6 Zoll Display für kommende iPhones

Mit dem Sprung vom iPhone 4S zum iPhone 5 wurde das Display von Apples Smartphone größer. Von 3,5 Zoll ging es hoch auf 4 Zoll. Aber der Trend in der Mobilfunkbranche geht dann doch zu größeren Displays. Apples iPhone 5 bildet bei den Top-Smartphones schon beinahe das untere Ende, und der Erfolg von Samsungs Galaxy Note-Modellen spricht eine deutliche Sprache. Grund genug für Apple, zumindest ein größeres Display zu testen.

iPhone Plus 6 Zoll

Displaygröße zwischen 4,8 und 6 Zoll

Laut einem Bericht des Wall Street Journal führt Apple momentan Tests mit iPhone-Displays zwischen 4,8 und 6 Zoll Diagonale durch. Der Bericht folgert daraus, dass Apple möglicherweise für das iPhone im nächsten Jahr (an der Reihe wäre das iPhone 6) mehrere Displayvarianten anbieten will. Das wäre eine Anpassung an Samsungs Geschäftsstrategie, deren hohe Absatzzahlen nicht nur in dem (vergleichsweise) niedrigem Preis der Geräte begründet liegt, sondern auch darin, dass es viele verschiedene Modelle für jeden Geschmack gibt.

Zwar gibt es auch das iPhone noch mit 3,5 Display zu kaufen, aber Apple hat die “alten” Modelle – also das iPhone 4S und 4 – technisch unverändert belassen. Damit handelt es sich um Smartphones, die technisch schon lange nicht mehr auf dem aktuellen Stand sind. Laut dem Wall Street Journal zieht Apple in Betracht, künftig mehrere aktuelle Modelle mit unterschiedlichen Displaygrößen anzubieten. Eine Apple-Sprecherin verweigerte einen Kommentar zu den Gerüchten.

iPhone 6 mit 6 Zoll Display?

Eines vorweg: Die in diesem Jahr erscheinenden iPhone-Modelle werden wohl weiterhin in der bekannten Größe verbleiben, also 4 Zoll. Zumindest spricht bisher alles dafür, dass das iPhone 5S das Design des iPhone 5 übernehmen wird. Und ein größeres, aber günstigeres iPhone 5C wäre mehr als überraschend. Ob man das nun gut oder schlecht findet, bleibt wohl dem individuellen Geschmack überlassen.

Wird es das iPhone 6 nun aber in unterschiedlichen Größen geben? Das ist wirklich schwer zu sagen. Zuerst einmal ist es wohl eine Selbstverständlichkeit, dass Apple aufgrund der aktuellen Marktlage auch größere Displays in Betracht zieht und auch testet. Auf der anderen Seite bedeutet der Umstand, dass entsprechende Geräte getestet werden, nicht zwingend, dass sie auch auf den Markt kommen.

Steve Jobs hat die Displaygröße des iPhone immer verteidigt, weil es eine bequeme Einhandbedienung ermöglicht. Das ist auch beim größeren iPhone 5 noch der Fall. Von dieser Größe sollte Apple auch nicht abweichen, vor allem weil viele Fans gerade dies schätzen. Die Entscheidung, daneben noch größere Alternativen anzubieten, wäre jedoch möglicherweise gar nicht so unklug. Denn auch wenn es den persönlichen Geschmack eventuell nicht trifft, so kann man doch nicht leugnen, dass es einen großen Markt für größere Smartphones gibt. Apple könnte durchaus auf die Idee kommen, von diesem Kuchen auch ein Stück zu wollen.

Liveticker zur Keynote am 10. September

Aber das ist alles nur Zukunftsmusik, auch wenn wir entsprechende Gerüchte schon öfter gehört haben. Aber jetzt freuen wir uns erstmal auf den kommenden Dienstag und das iPhone 5S – mit 4 Zoll Display. Die Keynote am Dienstag könnt ihr selbstverständlich wie gewohnt hier auf Apfelnews im Liveticker verfolgen. Wir würden uns freuen, euch ab 18 Uhr begrüßen zu können.

(via 9to5Mac)

 
Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google-Drive-App im neuen Look

Das Verwaltungswerkzeug für den Speicherdienst bietet eine verbesserte Dateisuche und eine Miniaturvorschau.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live TV: TV-Streaming-App anlässlich der IFA 2013 kostenlos erhältlich

Zur heute startenden IFA 2013 gibt es die Live TV TV-Streaming-App kostenlos im App Store. Live TV ist ein Tochterunternehmen von equinux und hat sich auf Media Solutions spezialisiert.  Mit dem Start der Internationalen Funkausstellung in Berlin verschenkt Equinux für kurze Zeit die sonst 99 Cent teure Live TV App. Vom 6. bis zum 11. September ist Live TV kostenlos erhältlich. Live TV zeigt frei verfügbare Live-Streams zum TV-Programm an und sortiert diese nach der Beliebtheit der Zuschauer in Echtzeit.Live TV App gibt es für iPad und iPhone und für Android im Google Play Store sowie im … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live TV: TV-Streaming-App anlässlich der IFA 2013 kostenlos erhältlich

Zur heute startenden IFA 2013 gibt es die Live TV TV-Streaming-App kostenlos im App Store. Live TV ist ein Tochterunternehmen von equinux und hat sich auf Media Solutions spezialisiert.  Mit dem Start der Internationalen Funkausstellung in Berlin verschenkt Equinux für kurze Zeit die sonst 99 Cent
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple testet angeblich iPhones mit bis zu 6 Zoll

Smartphones verdrängen Handys

Bislang hält sich der Hersteller aus dem "Phablet"-Geschäft heraus. Das könnte sich einem Medienbericht zufolge ändern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Call of Duty: Strike Team" für iPad, iPhone und iPod touch

Activision hat mit "Call of Duty: Strike Team" einen Strategie-Shooter speziell für Mobilgeräte vorgestellt (Store: (Url: http://clk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=1548046&g=17450526&url=https%3A%2F%2Fitunes.apple.com%2Fde%2Fapp%2Fcall-of-duty-strike-team%2Fid655619282%3Fl%3Den%26mt%3D8%26uo%3D4%26partnerId%3D2003 )). In dem Spiel übernimmt man nicht nur die Steuerung eines Soldaten, sondern ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S mit LTE+-Unterstützung?

Telekom LogoGerüchte darüber, dass das iPhone 5S ein noch schnelleres LTE-Surfen ermöglichen bzw. unterstützen wird, gab es vor einiger Zeit bereits. Nun entfacht die Deutsche Telekom diese Diskussion erneut und zwar dadurch, dass man laut “Macrumors” LTE+ für sein mobiles Datennetz angekündigt hat. Wie aus der entsprechenden Pressemeldung hervorgeht, wird man künftig in Städten, in denen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBooks Textbooks mit Hinweis auf baldiges Erscheinen von OS X Mavericks?

Apple hat in den letzten Tagen die Kompatibilitäts-Anforderungen für die Betrachtung einiger iBooks überarbeitet. Die offenere Formulierung, welche bei interaktiven Textbooks zur Anwendung kam, verlangte nach iBooks 3.0 oder einer späteren Version des Programms und nach einem iOS-Gerät, auf welchem mindestens iOS 5.1 installiert ist. Gleichzeitig wurde neu auch die Mac-Version des Programmes aufgeführt, welches mindestens einen Mac mit OS X 10.9 erfordert. Mittlerweile hat Apple die Beschreibung wieder rückgängig gemacht. In der neu formulierten Beschreibung wird wiederum nur ein iPad verlangt, auf welchem mindestens iOS 5.1 installiert ist.

Aufgrund der Tatsache, dass die interaktiven Textbooks momentan nur auf dem iPad betrachtet werden können, kamen sofort Gerüchte um eine baldige Veröffentlichung von OS X 10.9 auf. Seit der fünften Vorabversion von OS X 10.9 ist iBooks für den Mac ein fester Bestandteil der Vorabversionen von OS X 10.9. Die siebte Vorabversion von OS X 10.9, welche am Dienstag veröffentlicht worden ist, deutet zudem auf ein beinahe fertiges Betriebssystem hin. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit um eine baldige Veröffentlichung des nächsten Version von OS X.

Die offene Formulierung, nach welcher ein iOS-Gerät zum Betrachten der Textbooks vorausgesetzt wird, deutet zudem darauf hin, dass die Textbooks bald auch auf dem iPhone und auf dem iPod touch betrachtet werden können. Seit dem iPhone 5 und dem iPod touch der fünften Generation verbaut Apple ein Display mit einer Diagonale von 4 Zoll, welches das Skalieren der Inhalte vereinfacht.

Neuformulierte Voraussetzungen für die iBooks Quelle: 9to5Mac
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Infos zum Gameplay des hervorragenden Shooters "Call of Duty: Strike Team"


Am gestrigen Tag haben wir euch ja bereits über den Release von Activisions neuem First-Person-Shooter Call of Duty®: Strike Team ( AppStore ) berichtet, nun ist das Spiel ja auch im deutschen AppStore verfügbar. Bevor wir euch in Kürze mit einem umfangreichen Review versorgen, wollen wir schon einmal ein paar Worte zu dem aus unserer Sicht wirklich gelungenen Gameplay der 5,99€ teuren Universal-App verlieren.

Natürlich bietet Call of Duty®: Strike Team ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu im App Store: „Call of Duty: Strike Team“ und verbesserte Versionen der „Google Drive“- und „Podcast“-App

Kurz vor Apples Medienevent am Dienstag tut sich einiges bei den App-anbietern. Recht überraschend ist zum Beispiel „Call of Duty: Strike Team“ für iPhone und iPad im App Store aufgeschlagen. Außerdem gibt es wichtige Aktualisierungen für Apples Podcast App und für Google Drive.Werfen wir heute einmal einen Blick auf ein paar Neueingänge und Updates im App Store.Call of Duty: Strike TeamAb sofort gibt es Call of Duty: Strike Team* für iOS. Der Taktik-Shooter benötigt mindestens ein iPhone 4S oder einen iPod touch der fünften Generation und läuft ab iOS 6.0. Das Spiel gibt es aktuell für … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu im App Store: „Call of Duty: Strike Team“ und verbesserte Versionen der „Google Drive“- und „Podcast“-App

Kurz vor Apples Medienevent am Dienstag tut sich einiges bei den App-anbietern. Recht überraschend ist zum Beispiel „Call of Duty: Strike Team“ für iPhone und iPad im App Store aufgeschlagen. Außerdem gibt es wichtige Aktualisierungen für Apples Podcast App und für Google Drive.Werfen wir heute
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verlauf der Schwangerschaft: Baby-Tagebuch + medizinische Informationen für schwangere Frauen

Gestalten Sie Ihre Schwangerschaft leichter und angenehmer. Verfolgen Sie Ihre Fortschritte und zeichnen Sie Ihre Erinnerungen auf. Teilen Sie wichtige Momente Ihrer Schwangerschaft auf einfache Weise mit Freunden und der Familie.

Protokollieren Sie all Ihre medizinischen Termine, Fragen und Symptome. Betrachten Sie Kalender und Diagramme, um den Fortschritt Ihrer Schwangerschaft zu verfolgen.

Perfekt um die Schwangerschaft zu vereinfachen und angenehm zu gestalten, während Sie die Tage bis zum Gerburtstermin zählen.

Die App bietet unter anderem folgende Funktionen:

• Erinnerungsbuch für wichtige Momente der Schwangerschaft
• Fotogalerie mit Schwangerschaftserinnerungen
• Logbuch für medizinische Termine
• Kalenderansicht des Schwangerschaftsfortschritts
• Woche für Woche medizinische Informationen über die Schwangerschaft
• Teilen Sie Ihre Fortschritte über Email, Facebook und Twitter
• Berechnen Sie den prozentualen Fortschritt und die Tage bis zur Niederkunft
• Bestimmen Sie die Dauer von Tritten und Bewegungen des Babys und zeichnen Sie diese auf
• Überwachen Sie Ihre Zufuhr an Flüssigkeit und pränatalen Vitaminen
• Erhältlich als universelle App für iPhone und
• Unterstützung für Retina-Displays

Schwangere Frauen können die Erinnerungen an ihre Schwangerschaft festhalten und ihr wachsendes Baby verfolgen. Laden Sie Verlauf der Schwangerschaft jetzt herunter: Baby-Tagebuch + medizinische Informationen für schwangere Frauen von Aesop.

Diese App stammt von Aesop – dem Marktführer in mobilen Apps für Eltern. Die Apps von Aesop werden für größer werdende Familien entwickelt und sind für Schwangerschaft, Geburt, Säuglings- und Kleinkinderpflege und mehr zu haben.

Eltern sein ist nicht einfach, Aesop hilft Ihnen gerne.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stuffle: Digitaler Trödelmarkt kooperiert mit Click&Buy

Stuffle (App Store-Link) ist ein digitaler Trödelmarkt, in dem sich gebrauchte Ware kinderleicht shoppen lässt.

StuffleMit dem Update auf Version 2.3 kooperieren die Entwickler erstmals mit Click&Buy, um den Bezahlprozess noch einfacher und sicherer zu machen. So bekommen Käufer einen Käuferschutz bis zu 2.500 Euro geboten, allerdings fallen für Verkäufer kleine Kosten für die Abwicklung an, die sich nach dem Verkaufswert richten.

Liegt der Wert zwischen 1 und 10 Euro werden 99 Cent fällig, bis 50 Euro fallen 1,99 Euro an, bis 100 Euro 2,99 Euro und alles über 100 Euro wird mit 3 Prozent des Verkaufswert berechnet. Somit gibt es eine einfache Abwicklung, der Verkäufer muss den Empfang explizit zustimmen und wird vorher über die Kosten informiert.

Der Service steht optional zur Verfügung und muss nicht genutzt werden – allerdings wird die Nutzung empfohlen. Was genau Stuffle bietet, möchten wir euch nachfolgend noch einmal auflisten.

In Stuffle bekommt man in der Übersicht viele kleine Vorschaubilder von Dingen, die andere Leute verkaufen wollen, angezeigt. Geordnet werden die Angebote nach der aktuellen Entfernung. Wie es sich für einen ordentlichen Trödelmarkt gehört, kann man das Angebot sofort akzeptieren oder noch ein wenig handeln. Über eine entsprechende Eingabemaske kann man dem Verkäufer auch eine kurze Nachricht senden.

Das Verkaufen von Dingen könnte einfacher nicht sein. Man nimmt ein Foto auf, gibt einen Titel, eine kurze Beschreibung und den Preis ein. Um das Angebot zu erstellen, benötigt man allerdings einen Account – entweder man loggt sich per Facebook ein oder registriert sich mit seiner E-Mail.

Ein Blick lohnt sich also dann, wenn man den Dachboden ausmistet und gebrauchte Produkte verkaufen möchte. Wir unterstützen das Projekt jedenfalls gerne – und vielleicht entdeckt ihr ja das ein oder andere Schnäppchen.

Der Artikel Stuffle: Digitaler Trödelmarkt kooperiert mit Click&Buy erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S & iPhone 5C: Japanische Bauteilhersteller fahren angeblich Produktion hoch

goldenes-iphone-5s-mockupAm nächsten Dienstag wird Apple aller Voraussicht nach das iPhone 5S und das iPhone 5C auf dem ”This should brighten everyone’s day.”-Medien-Event enthüllen. Den Release erwartet man für den 20. September 2013. Um auch ausreichend Stückzahlen für die heiße Phase, die Zeit direkt nach dem Verkaufsstart bis Weihnachten, parat zu haben, müssen natürlich auch ausreichend Komponenten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parodie: Apple stellt das iPhone 5S vor

Am 10. September stellt Apple das iPhone 5S vor. Bedingt durch die “S”-Version ist zu erwarten, dass Apple kein neues Design, geschweige denn ein größeres Display präsentiert. Das legendäre Vorstellungsvideo mit den Apple-Vorgesetzten bildet nachhaltig das Highlight der Keynote.

Doch was wäre, wenn dieser Clip so aussieht…

Hoffen wir, dass sich Apple kein Beispiel an der Parodie nimmt. Immerhin wollen wir ja schon etwas Neues sehen. Am 10.09 geht es um 19:00 Uhr los, wir tickern live.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mysteriöses Produkt mit 17 W-Stecker

Kurz vor der Keynote legt die Gerüchteküche nochmals einen Zahn zu und holt alles aus seinen Informanten heraus, was nur geht. Es ist nämlich ein Gerücht aufgetaucht, welches ein unbekanntes Gerät beschreibt, das mit einem 17 Watt-Adapter ausgeliefert werden soll. Bis jetzt gibt es noch kein Gerät von Apple, das solch eine Watt-Zahl verwendet. Daher kann man davon ausgehen, dass es sich hierbei um ein neues Produkt handeln wird. Aus internen Kreisen ist zu hören, dass Apple beim iPad der fünften Generation weiterhin auf einen 12 Watt-Adapter setzt und auch das iPhone nicht dieses Ladegerät verwenden wird.

Kann es für das AppleTV sein?
Es wurde bereits gemunkelt, dass Apple immer mehr AppleTV Set-Top-Boxen aus China einführt. Vielleicht hat Apple das Gerät deutlich erweitert und liefert es mit einem externen Ladekabel aus. Für uns wäre dies ein großer Rückschritt, da Apple bei den aktuellen Modellen auf einen Adapter verzichtet. Es könnte aber auch sein, dass Apple beim neuen Mac mini aufgrund der verkleinerten Bauweise auf ein externes Ladekabel setzt. Die Notebook-Reihen scheiden schon einmal aus, da Apple hier mindestens 45 Watt verwendet. Mehr als raten können wir in diesem Fall nicht und werden uns wohl überraschen lassen müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Nicht verpassen: Die Highlights der IFA 2013 auf TECH.DE

Vom 6. bis zum 11. September findet in Berlin die diesjährige Internationale Funkausstellung (IFA) statt. Einige Hersteller präsentieren ihre Produkte bereits auf Pressekonferenzen am 4. und 5. September, doch auch an den folgenden Tagen werden viele Neuheiten zu sehen sein. Die Kollegen von TECH.DE ziehen mit ihrer Redaktion deshalb für eine Woche von München nach Berlin und sind Live vor Ort, um von den neuesten, spannendsten und tollsten Produkten der IFA 2013 zu berichten. In unserem Spezial IFA 2013 erfahrt ihr darüber hinaus, was wir uns von der IFA erwarten und unter … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Nicht verpassen: Die Highlights der IFA 2013 auf TECH.DE

Vom 6. bis zum 11. September findet in Berlin die diesjährige Internationale Funkausstellung (IFA) statt. Einige Hersteller präsentieren ihre Produkte bereits auf Pressekonferenzen am 4. und 5. September, doch auch an den folgenden Tagen werden viele Neuheiten zu sehen sein. Die Kollegen von
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cam On! HD

Cam On! ist ein Navigationsinstrument, das es Ihnen erlaubt, die Welt so zu erforschen, dass Sie mit den schönsten WebCam-Bilder interagieren können, die auf dem Netz erscheinen.

Wir haben – in einer umfangreichen Datenbank – alle mitreißenden WebCams in Sendung zusammengebracht und dabei eine besondere Aufmerksamkeit jenen beigemessen, die interaktiv gestaltet sind.

Cam On! macht es möglich, dass Sie die Kontrolle über die Robot-Telecameras übernehmen (Pan, Tilt und Zoom), und dies sogar durch eine einfache, doch intuitive Schnittstelle.

Aber auch für die nicht steuerbaren WebCams haben wir ein interaktives System (Control Digital Zoom) bereitgestellt, das es Ihnen erlaubt innerhalb eines Bildes in einer faszinierendsten Weise zu navigieren.

Die Datenbank wird unablässlich aktualisiert,
-wobei die nicht mehr funktionierenden WebCams ausgeschlossen,
-jedoch die neuestens auf dem Netz veröffentlichten eingefügt werden.
Die Anzahl der erfassten WebCams nimmt also ständig so zu, dass Ihnen dadurch keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Es sind hier verschiedenste Navigationsmöglichkeiten gegenwärtig, die Sie frei benützen können – und zwar je nach Ihrer Vorliebe: Landkarte, aufgrund der Geographie geordnete Liste, Random, Gegenwärtiges, Gewünschtes…

Ein einfaches Suchsystem erlaubt sogar die WebCams zu filtrieren, wobei eine Auswahl – einzeln oder in Verbindung – von Staat, Stadt und thematischer Gegend getroffen werden kann.

Hauptmerkmale

-5 verschiedene Navigationsarten;
-Innere Suchmaschine, die auf geographische (Staat, Stadt) Merkmale beruht (Stadtteile, Sandstrände, Schi-Pisten, Badebecken, innere Ansichten, Wasserhäfen, Flughäfen, Universitäten, Tiere usw.);
-Pan-Tilt-Zoom (PTZ)-Aufnahmegeräte neuer Bauweise für Robot-WebCams (mit Rot ausgehoben);
-Digitalzoom für Telecameras mit hohem Auflösungsgrad (mit Grün ausgehoben);
-Vermerke für eine jedwelche WebCam: Staat, Stadt, Lage und örtliche Uhrzeit;
-Schnappschüsse: um aus dem ständigen Bildfluss Momentaufnahmen zu schießen, wobei Sie die Möglichkeit erhalten, sich ein Photoalbum zuzulegen;
-Belichtungssteuerung (Öffnen und Schließen der Blende der PTZ-Telecamera);
-Genauigkeitssteuerung: mit einem “Tap” (elektronisches Schnittwerkzeug) können Sie an die Telecamera Befehle erteilen, wobei das Zoom unverändert bleibt;
-“Preset”: erlaubt – falls verfügbar – vorgegebene Bildausschnitte von besonderem Interesse auszuwählen!

Cam On! HD Download @
App Store
Entwickler: MAAB Labs
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Juhuu: "Call of Duty: Strike Team" jetzt auch im deutschen AppStore erschienen


Gute Nachrichten am Freitagmorgen. Nachdem wir am gestrigen Tag euch ja bereits über den Release von Activisions neuem First-Person-Shooter Call of Duty®: Strike Team (AppStore) in den internationalen AppStores informiert hatten, aber feststellen mussten, dass das Spiel nicht im deutschen AppStore zu finden ist, ist der Titel nun mittlerweile auch hierzulande erhältlich. Der Preis für die Universal-App liegt bei 5,99€, der Download der auch in deutscher Sprache verfügbaren App ist stolze 1,31 Gigabyte groß.

Wir hatten uns den Titel bereits am gestrigen Tag aus dem amerikanischen AppStore geladen und dementsprechend das Spiel schon einige Zeit gespielt. Wir können - so viel sei schon mal verraten - definitiv eine Kaufempfehlung aus weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aiptek stellt Projektor mit integriertem Akku-Pack für iPhone 5 vor

Aiptek hat mit dem MobileCinema i55 einen Projektor für das iPhone 5 vorgestellt. Ausgestattet mit einem Lightning-Anschluss kann der Mini-Projektor Bilder des iPhone 5 bis zu einer Größe von 60 Zoll an die Wand projizieren. Die Auflösung beträgt hierbei 640 x 480 Pixel. Im Vergleich zu bisherigen Lösungen soll der Mini-Projektor eine besonders hohe Ausleuchtung von 50 ANSI Lumen erzielen. Zus ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch Vodafone verabschiedet sich vom iPhone 4S und dem iPhone 5 mit 32GB

vodafoneNach gleichlautenden Meldungen aus Kanada hat nun auch Vodafone hierzulande das Ende für einen Teil der aktuellen iPhone-Modelle angekündigt. In einer internen Mitteilung wurde sowohl für das iPhone 5 mit 32 und 64 GB Speicher als auch das iPhone 4S mit 16 GB Speicher als „nicht mehr bestellbar“ kommuniziert. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBooks Author: interaktive Bücher bald auf dem iPhone und Mac

Anfang letzten Jahres stellte Apple in New York seine “Bildungsinitiative” vor und präsentierte mit der Mac Applikation “iBooks Author” eine einfache Möglichkeit, um Schulbücher, Kochbücher, Bilderbücher etc. für das iPad zu erstellen.

ibooks_author_req

Nun gibt es Hinweise darauf, dass mit iBooks Author erstellte Bücher bald auch auf dem iPhone und dem Mac anwendbar sind. Vorübergehend hatte Apple die Anforderungen zum Betrachten von interaktiven Büchern abgeändert. Aus

This book can only be viewed using iBooks 3.0 or later on an iPad. iOS 5.1 or later is required.

wurde

To view this book, you must have an iOS device with iBooks 3.0 or later and iOS 5.1 or later, or a Mac with iBooks 1.0 or later and OS X 10.9 or later.

Mittlerweile ist die alte Beschreibung wieder aktiv. Anstatt von iPad sprach Apple von iOS Device und ergänzte iBooks 1.0 für OS X Mavericks. Mit OS X Mavericks wird Apple erstmals iBooks für den Mac einführen. Mit iBooks Author können dann hochstwahrscheinlich eigene Bücher kreiert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die IFA im Video: Beurer stellt Küchenwaage mit iPad-Anbindung vor

waage-thumbEine Küchenwaage mit Bluetooth? Klingt zunächst vielleicht schon etwas überzogen, aber die Neuvorstellung von Beurer hat es uns beim Hands-on dann doch angetan. Der erste große Pluspunkt der Rezeptwaage KS 800 war für uns schon mal die Tatsache, dass die Waage mit einem integrierten Akku ausgestattet und damit dank direkter Lademöglichkeit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verkaufsende des iPhone 4S bei Vodafone steht bevor

Die Hinweise verdichten sich, dass der Vorstellung der neuen iPhone-Generation am kommenden Dienstag das Ende des Verkaufs von iPhone 4S und iPhone 5 in seiner 32GB und 64GB-Version folgen wird. Nachdem Anfang der Woche gemeldet wurde, dass der kanadische Mobilfunkanbieter Telus diese iPhone-Versionen aus dem Angebot nehmen werde, tauchte nun eine interne Mail des deutschen Anbieters Vodafone ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parallels Desktop 9 für Mac ist jetzt bestellbar

Wer auf Parallels Desktop 9 für Mac gewartet hat, kann ab sofort die neue Software ordern.

Ihr seid hier für rund 70 Euro dabei. Mit dem Virtualisierungs-Programm könnt Ihr auf OS X Windows (oder Linux) ausführen. Das ist laut Anbieter neu in Version 9:

Parallels Desktop 9

Neu! PowerNap wird auf Windows und Windows Programme erweitert, sodass du immer „up-to-date“ bist

Neu! Die Lexikon-Geste aus Mountain Lion funktioniert jetzt auch in Windows Programmen

Neu! Schließe Thunderbolt- und Firewire-Geräte entweder nur an deinen Mac oder an deine virtuelle Maschine an. Genau wie bei USB-Geräten.

40% bessere Festplattenleistung als bei der Vorgängerversion

Virtuelle Maschinen fahren bis zu 25% schneller herunter als bei der Vorgängerversion

Virtuelle Maschinen gehen bis zu 20% schneller in Standby als bei der Vorgängerversion

3D-Grafik und Surfen ist 15% schneller als bei der Vorgängerversion

Optimierungen für iCloud, Dropbox, Google Drive und SkyDrive sorgen dafür, dass es keine Datei-Duplikate auf deiner Festplatte gibt

Neu! Arbeite auch in Windows 8 mit einem „richtigen“ Startmenü und führe die „Modern UI“ Apps in separaten Fenstern aus anstatt im Vollbildmodus.

Neu! Mit dem Sicherheitscenter ist es ein Leichtes für dich, sicherzustellen, dass dein Mac und deine virtuelle Windows Maschine geschützt sind.

Neu! Unterstützung von OS X Mavericks (10.9) und Windows Blue (8.1)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste VIDEO Review zur Samsung Galaxy Gear

Bildschirmfoto 2013-09-05 um 23.11.54

Gestern präsentierte Samsung die erwartete Samsung Galaxy Gear in Berlin. Zwar reißt die Smartwatch von Samsung nicht umbedingt vom Hocker, aber mehr hatte man von Samsung auch nicht erwartet, welche zwar gute Hardware bauen können, aber bei Innovation nie besonders punkten.

Die ersten Kritik-Punkte an der Galaxy Gear sind zum einen die Akku-Laufzeiten: Nach 25 Stunden gibt die Uhr auf. Das bedeutet, dass die Uhr täglich bzw zweitägig aufgeladen werden muss. Zum anderen gibt es bisher erst 10 Apps für die Samsung Watch. Dazu kam der Vergleich zum iPod Nano auf, welcher im Direkt-Vergleich die bessere Figur macht, obwohl er bereits 3 Jahre alt ist.

Ein 5 1/2 minütiges Review und Hands-On Video gibt es hier:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[neu] Call of Duty®: Strike Team

Call of Duty®: Strike Team bietet ein brandneues Call of Duty®-Spielerlebnis aus der Ego- und Vogelperspektive, das von Grund auf für Smartphones und Tablet-PCs entwickelt wurde. Legen Sie Ausrüstung und Fähigkeiten Ihres Trupps fest, bevor Sie ihn in unterschiedlichsten Spielszenarien in den Kampf führen. Call of Duty®: Strike Team bietet die revolutionäre Möglichkeit, dynamisch zwischen der actiongeladenen Egoperspektive und der auf Aufklärung und koordinierte Truppaktionen ausgelegten Draufsicht zu wechseln.

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Beziehungen zwischen den Supermächten sind äußerst angespannt. Nach einem Überraschungsangriff finden sich die USA im Krieg gegen einen unbekannten Feind wieder. Ihre Mission ist es, einen Spezialeinheiten-Trupp zu leiten, der sich auf die Jagd nach den Verantwortlichen begibt.

Spielen Sie auf Ihre Art. Sie können quasi beliebig zwischen Egoperspektive und Draufsicht wechseln. Rüsten Sie die Mitglieder Ihres Trupps strategisch mit Waffen, Extras und Körperpanzerung aus.

KAMPAGNEMODUS: Spielen Sie eine packende Einzelspieler-Kampagne voller epischer und cineastischer Momente an verschiedensten Schauplätzen rund um die Welt.

ÜBERLEBENSMODUS: Testen Sie Ihr Können und schlagen Sie Wellen von immer stärker werdenden Feinden zurück. Kämpfen Sie gegen Familie, Freunde und die Call of Duty®: Strike Team-Community um die Vorherrschaft in den Bestenlisten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hello Computer

Damals™ in Star Trek IV… ach, Ihr wisst was jetzt kommt ;-)

Großartiger Moment!

Der Film lief gestern Abend übrigens auf Kabel 1 Classics, daher kam ich drauf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was steht an? Apple plant Werbeaktionen ab 20. September

mavericks-headerInnerlich haben wir uns eigentlich schon darauf eingestellt, dass es mit einer Veröffentlichung der nächsten OS-X-Generation 10.9 Mavericks vor Oktober nichts wird (Stichwort „Herbst“). Nun sucht Apple laut uns vorliegenden Dokumenten allerdings Mitarbeiter für Promo-Aktionen, die bereits diesen Monat laufen und hohes Augenmerk auf den Mac [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Massen an Musterhüllen für das iPhone 5C und iPhone 5S

Was macht ein autorisierter Apple-Händler eigentlich vor einem Apple Event? Er versucht die Flut der Produktmuster zu bewältigen. Vor dem 10. September wird Arktis mit reichlich Hüllen für das iPhone 5S und das iPhone 5C versorgt. Darunter sind nicht nur bekannte Zubehör-Marken, auch kleinere Firmen wagen sich vermehrt mit ihren Hüllen auf den Apple-Markt. Bei [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Digitale Kultur: Shareconomy

Die auf der CeBIT diskutierte „Shareconomy“ wird bereits als Vorbote einer neuen, besseren Welt gefeiert, als Modell einer auf Teilen und kollaborativer Wertschöpfung basierenden Wirtschaft. Der Begriff mag schwammig und umstritten sein, doch auch die Musikindustrie hat das Prinzip für sich erkannt. Was bedeutet es, wenn Zugang wirklich wichtiger als Besitz wird?von Tobias FischerAls das „weltweit führende High-Tech-Event“ bezeichnet sich die Hannoveraner CeBIT selbst. Für viele ist das Leitthema der Messe tatsächlich noch immer ein Indikator dafür, wohin sich der IT-Sektor bewegt – und … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Digitale Kultur: Musikkonsum

In ihrem Eifer, der Online-Piraterie den Kampf anzusagen, hat es die Musikindustrie versäumt, eine bedeutend wichtigere Frage zu beantworten: Warum kaufen Leute überhaupt Musik? Die Antworten auf diese Frage sind teilweise überraschend – wer sie für sich zu nutzen weiß, könnte die Krise zu seinen Gunsten wenden.von Tobias FischerEin später Samstag Nachmittag in Berlin-Neukölln. Draußen ist es kalt, dunkel und nass, doch in dem kleinen Plattenladen „Rumpsti Pumsti“ ist die Stimmung bestens. In der angeschlossenen Galerie steigt die Eröffnungs-Vernissage zu einer neuen Ausstellung und statt … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

House of Marley Rise Up: OverEar-Kopfhörer für Bass-Liebhaber

Von House of Marley hatten wir euch schon in der Vergangenheit einige Produkte vorgestellt – nun haben die Macher einen neuen OverEar-Kopfhörer auf den Markt gebracht, den Rise Up.

House of Marley Rise Up 1 House of Marley Rise Up 2 House of Marley Rise Up 3 House of Marley Rise Up 4

Mit meinem eigenen Sennheiser Momentum bin ich bislang klangtechnisch sehr gut abgedeckt gewesen. Gleichzeitig interessiert es natürlich auch eine Viel-Musikhörerin wie mich, was andere Hersteller imstande sind zu leisten. Somit kommt der House of Marley Rise Up gerade recht.

Der OverEar-Kopfhörer ist derzeit in vier verschiedenen Farb- und Materialvarianten zu haben, die bei unserem favorisierten Internetkaufhaus Amazon für etwa 140 Euro zu haben sind. Mit diesem Kaufpreis liegt der Rise Up selbstverständlich nicht in einer Preiskategorie wie mein Sennheiser Momentum – ein direkter Vergleich muss damit auch ausfallen. Die Hersteller von House of Marley waren so nett und haben uns einen Rise Up in der „Saddle“-Variante (Amazon-Link), die graues Leinen mit mittelbraunen Nähten und Ohrpolstern vereint, zur Verfügung gestellt, die derzeit bei Amazon mit 145,84 Euro bezahlt werden muss. Außerdem stehen noch die Modelle „Carmel“ (Amazon-Link) in beige/senf, „Blue Denim“ (Amazon-Link) aus blauem Stoff, sowie „Rasta“ (Amazon-Link) in schwarz mit jamaikanischer Flaggenapplikation bereit.

Geliefert wird der Rise Up in einer aus recyceltem Karton bestehender Box, in der sich neben dem Kopfhörer selbst auch noch eine umfangreiche Bedienungsanleitung in mehreren Sprachen sowie eine praktische Tasche zum Transport des Kopfhörers befindet. Letztere ist aus dem gleichen grauen Stoff gehalten, die auch für die Headphones selbst verwendet wurde: Nämlich einer Mischung aus Bio-Baumwolle und aufbereitetem Hanf, die zusätzlich mit Fasern aus recycelten rPET-Wasserflaschen kombiniert wurde.

Ähnlich umweltschonend und nachhaltig geht es auch beim übrigen Material des Rise Ups zu. Neben dem robusten Leinenstoff wurde in der Saddle-Variante auch wiederverwertbares Aluminium für die Aufhängungen der beiden OverEars sowie angenehm weiche Bambusfasern für die Ohrpolster verwendet. Trotz dieser hochwertigen Stoffe und einer nach eingehenden Blicken erstklassigen Verarbeitung bringt der Rise Up ein Gesamtgewicht von etwa 310 g auf die Waage – ein Leichtgewicht ist dieser Kopfhörer demnach nicht (zum Vergleich: Die Sennheiser Momentum, ebenfalls in OverEar-Bauweise, wiegen ca. 200 g).

Bequemer Sitz bei kleinen Köpfen

Für den Tragekomfort sorgen neben den weichen Ohrpolstern auch ein leicht gefüttertes Kopfband sowie eine einseitige Kabelführung mittels eines ca. 130 cm langen, stoffbezogenen Kabels, das mit den jamaikanischen Landesfarben durchzogen ist. Es wurde extra entwickelt, um ein Rauschen zu reduzieren und damit einen klareren Klang zu schaffen. In dieser Hinsicht gibt es außerdem einen vergoldeten 3,5 mm-Klinkenstecker mit 90°-Winkel, der einen dynamischen Sound ermöglichen soll. Eine Drei-Tasten-Fernbedienung samt Mikro am Kabel ermöglicht es, sowohl Anrufe anzunehmen und zu beantworten, als auch abgespielte Musik zu pausieren, in ihrer Lautstärke zu regeln, sowie vor- und zurück zu spulen. Beachten sollte man dabei, dass alle Funktionen nur mit Apple-Geräten möglich sind – andere Smartphones können damit nicht so komfortabel gesteuert werden. Will man den Rise Up in seiner Tasche transportieren, lassen sich die beiden Ohrmuscheln nach innen einklappen. Beim Aufsetzen können sie außerdem durch ein drehbares Gelenk an der Aufhängung leicht nach vorne oder hinten verdreht werden.

Bei meinen Testsessions erwies sich der Rise Up trotz seines relativ hohen Gewichts als durchweg komfortabel – allerdings sind meine Ohren auch etwas kleiner bemessen. Ein Freund, dem ich den Kopfhörer ebenfalls zum Probehören in die Hand gab, empfand das Gewicht und den Anpressdruck nach kurzer Zeit allerdings schon als leicht unangenehm. Generell gilt aber, dass die beiden Ohrpolster Umgebungsgeräusche sehr gut abzuschirmen vermochten, aber bei längerem Tragen zu „heißen Ohren“ führen können.

Soundtechnisch geeignet für jedermann?

Einen wichtigen Aspekt wollen wir ebenfalls nicht außer Acht lassen: Den Klang und die Soundqualität des Rise Ups. Bei einem Kaufpreis von etwa 140 Euro erwartet der Käufer erfahrungsgemäß eine gewisse Grundqualität. Nachdem ich mich tagelang durch viele Genres gehört habe, ist auch die Zielgruppe dieses Kopfhörers deutlich geworden: Der Rise Up ist aufgrund seines Soundprofils vor allem für Fans von deutlich spürbaren Bässen geeignet, die dementsprechende Musikstile wie House, HipHop oder Reggae bevorzugen.

Sowohl mein zweiter Soundtester als auch ich kamen zu dem Schluss, dass der Rise Up mittige Töne sehr gut wiederzugeben vermag und zusätzlich den Bass verstärkt. Dieses Soundprofil führt aber gleichzeitig dazu, dass die Höhen in vielen Bereichen nicht genug zur Geltung kommen, und somit vom dominierenden Bass förmlich verschluckt werden. Bei Genres wie HipHop, Electronic oder auch Pop-Musik ist dieser Effekt nicht sonderlich tragisch, da viele Songs auf diesem Weg kraftvoll und dynamisch klingen. Ein sommerlicher Chillout-Mix bekam so einen wirklichen „Groove“, andere Tracks im Akustik-, Jazz- oder Choral-Bereich waren hingegen nur schwerlich mit dem Rise Up zu ertragen. Die notwendigen Feinheiten dieser Genres wurden nur sehr dumpf, fast schon wie durch ein Taschentuch, wiedergegeben, und verschwanden im vorherrschenden Bassgerüst. Da der Kopfhörer gleichzeitig auch über eine sehr hohe Endlautstärke verfügt, ließ sich dieser Effekt beim Anheben der Lautstärke umso mehr beobachten.

Schlussendlich komme ich daher zu dem Fazit, dass der Rise Up sich aufgrund seines Klangprofils nicht an jeden beliebigen Nutzer richtet. Wer des öfteren Musikgenres wie  Blues, Singer-Songwriter, Klassik, Jazz oder Choräle hört, wird von diesem Kopfhörer sicher enttäuscht sein – andererseits dürften Liebhaber von Pop, Reggae, HipHop oder House am Rise Up ihre Freude haben. Auch wenn das Design sicher eigenwillig ist, lässt die Verarbeitung keine Wünsche offen: Hier können die oben genannten Zielgruppen bedenkenlos zugreifen.

Der Artikel House of Marley Rise Up: OverEar-Kopfhörer für Bass-Liebhaber erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PayPal wird eGeldbörse, Google Drive im Karten-Stil

Drei Updates von Apps solltet Ihr kennen: PayPal, Podcasts und Google Drive wollen mit Aktualisierungen punkten.

PayPal wird mit der neuen Version 5.0.1 einem großen Redesign unterzogen. Die Entwickler setzen – wie es sich für iOS 7 gehört – auf Flat-Design. Die Vorliebe für die Farbe braun erinnert aber auch an alte Apple-Apps. Außerdem wird PayPal zu einer E-(Geld-)Börse. Eure hinterlegte Kreditkarte wird auch als solche in der App visualisiert. US-User kommen schon in den Genuss einer neuen “Shop”-Kategorie, die Läden und Restaurants zeigt, die PayPal akzeptieren. Dort gibt es auch schon Spar-Coupon-Aktionen. Das fehlt hierzulande noch völlig – genauso wie eine iPad-App von PayPal.

PayPal neues Design

Google Drive springt in diesen Minuten weltweit auf eine neue Version. Google hat dabei die iOS-Version an die schon länger laufende Android-Version angepasst – in erster Linie neu ist dabei der Thumbnail-Look mit kleinen Vorschau-Bildern. Ihr könnt zwischen der traditionellen und Thumbnail-Ansicht, die an kleine Karten erinnert,  je nach Belieben wechseln. Außerdem hat Google das Verlinken auf Dateien vereinfacht. Auch der Landscape-Modus wird nun unterstützt. Bitte etwas Geduld: Google rollt die Aktualisierung gerade erst weltweit aus.

Google Drive Thumbnail Ansicht

Podcasts, Apples hauseigene App, ist mit der neuen Version 1.2.3 in erster Linie auf iOS-7-Kurs gebracht worden. Einige Fehler wurden im Vorfeld der iOS-7-Veröffentlichung behoben.

PayPal PayPal
(4401)
Gratis (iPhone, 23 MB)
Google Drive Google Drive
(554)
Gratis (uni, 32 MB)
Podcasts Podcasts
(3531)
Gratis (uni, 8.9 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Handy-Hilfe: Telekom erklärt iOS 7 mit dem iPhone 5

telekomVorbildlich früh ist die Telekom mit ihrer Handy-Hilfe zu iOS 7 am Start. Im Rahmen einer interaktiven Anleitung bietet der Konzern umfassende Hilfestellung für die Nutzung von iOS 7 auf dem iPhone an. Vom Einrichten und Installieren des Geräts über die Verwaltung der Kontakte bis hin zu Navigationsfunktionen und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Club-Kultur: Musikwirkung

Elektronische Tanzmusik übt eine sehr unmittelbare und starke, fast magische Wirkung auf ihre Hörer aus. Raves und Club-Events, auf denen diese Musik gespielt wird, stellen als friedvolle Gruppenereignisse ein stetig wachsendes Massenphänomen dar. Sie erlauben es den Besuchern, in tiefe Regionen ihres Erlebenspotenzials vorzudringen, welches fest im Bewusstsein verankert ist, mit dem Ziel eines befreienden und universellen Glücksgefühls. Der Artikel beleuchtet die hypnotischen Mechanismen dieser Musik.von Stefan M. OertlErkenntnisse aus der musikpsychologischen Forschung lassen darauf … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Trailer zu Gamelofts "Thor: The Dark World – Das Offizielle Spiel"


Gameloft hat am gestrigen Tag einen neuen Trailer zu Thor: The Dark World – Das Offizielle Spiel veröffentlicht. Dieser zeigt weitere Gameplay-Szenen. Das offizielle Spiel zum neuen Blockbuster "Thor: The Dark World" war ja bereits vor einigen Wochen angekündigt worden. Der Release des Spieles wird im November zeitgleich zum Kinostart erfolgen.

Thor: The Dark World – Das Offizielle Spiel ist ein Hack'n'Slay-Action-Adventure, bei dem du dich mit dem Gott des Donners und seinem mächtigen Kriegshammer mit der Armee von Asgard durch über 100 Missionen mit dunklen Elfen und andere Schergen prügelst. Das Spiel wird ein Free-to-Play-Titel, kann also dann nach dem Release kostenlos aus dem AppStore geladen werden. Wie fair das Geschäftsmodell umgesetzt wird, bleibt abzuwarten. Wir werden euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten und wieder berichten, sollten wir weitere Neuig weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone-Cover zum selbst Besticken

iGadget-Tipp: iPhone-Cover zum selbst Besticken ab 8.68 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Dieses Cover kann man per Kreuzstich selber besticken.

Mehr Individualität geht kaum!

Sowohl die Cases als auch die Fäden sind in vielen verschiedenen Farben erhältlich.

Eigene Fäden gehen natürlich auch.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Tonstudio auf Rädern rollt ab Herbst auch durch Deutschland

Man stelle sich folgendes vor: jeder kreative Kopf hätte die Möglichkeit, seine eigenen Ideen mit den notwendigen technischen Hilfsmitteln und Tools zum Leben zu erwecken. Die Welt wäre wohl um viele Meisterwerke reicher! Im Falle der Musik bedeutet das: es gibt viele gute Songideen, aber ein hochprofessionelles Tonstudio kostet sehr viel Geld. John Lennon stellte sich zu gerne vor, wie eine friedliche Welt mit ausreichend Platz für Kunst aussehen könnte. Nach seinem Tod führt seine große Liebe Yoko Ono diese Vision fort. Seit 16 Jahren fährt der „John Lennon Bus“ durch Amerika und gibt … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erneut Bericht über grösseres iPhone-Display

Gerüchten des Wall Street Journals zufolge evaluiert Apple für die nächsten iPhone-Generationen nicht nur Bildschirme mit einer Diagonale von 4 Zoll, sondern auch spürbar grössere Bildschirme. Die von Apple getesteten Bildschirme sollen über eine Diagonale von 4.8 bis 6 Zoll verfügen. Den Informationen einiger Zulieferer zufolge ist Apple nach diversen Tests an Bildschirmen mit einer Diagonale von 4.8 Zoll näher interessiert.

Gemäss der vom Wall Street Journal zitierten Quellen ist man bei Apple offener als auch schon für Diskussionen um einen grösseren iPhone-Bildschirm. Erst vor einem Jahr, bei der Lancierung des iPhone 5, hat Apple zum ersten Mal die Bildschirmdiagonale des iPhones von 3.5 auf 4 Zoll vergrössert.

Für den Special Event von Apple, welcher am 10. September stattfindet, erwartet man noch keine Lancierung eines grösseren iPhones. Stattdessen wird aller Voraussicht nach das «iPhone 5S», der Nachfolger des iPhone 5, sowie das «iPhone 5C», eine günstigere Version des iPhones, vorgestellt.

Während der letzten Quartalskonferenz wurde Apples CEO Tim Cook auf die Lancierung eines grösseren iPhones angesprochen. Er schloss bei seiner Antwort die Lancierung eines solchen Produktes nicht aus. Allerdings müssten zuvor verschiedene Nachteile, welche diese Geräte mit sich bringen, behoben werden. Dazu zählen unter anderem die schlechtere Batterielaufzeit und die Langlebigkeit der Komponenten.

Apple kommt auch von den Konkurrenten, welche immer grössere Smartphones anbieten, immer stärker unter Druck. Die Flaggschiffe der Konkurrenten, das HTC One, das Sony Xperia Z, das Samsung Galaxy S4 oder auch das LG G2 sind jeweils mit mindestens einem 4.7 Zoll Bildschirm ausgerüstet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WSJ: Apple soll größere iPhones testen

 iphoneplus-130205

Immer wieder wird davon gesprochen, dass Apple doch größere iPhones herstellen soll, als nur das 4-Zoll-Modell. Nun geht aus einem Bericht des WSJ hervor, dass Apple tatsächlich an solch einem Modell arbeitet und bereits in den internen Labors testet. Angeblich hat Apple Geräte bis zu einer Displaygröße von 6-Zoll gefertigt, die nun intern bewertet werden. Allem Anschein nach soll sich aber herauskristallisiert haben, dass ein 4,8-Zoll-Display die ideale Größe für ein weiteres iPhone-Modell wäre. Damit würde sich Apple immer noch unter dem Galaxy S4 einreihen, aber immerhin ein sehr großes Display anbieten.

Ist ein größeres Display notwendig?
Apple hat bis jetzt immer seinen eigenen Weg beschritten und damit für viel Innovation gesorgt. In den letzten Jahren hat sich Apple eher am Markt orientiert und wird es auch im Bereich des iPhones und des iPads machen. Will man weiterhin am Markt erfolgreich bleiben, muss man den Trend der Kunden mitgehen, auch wenn es nicht unbedingt zur Philosophie des Unternehmens passt. Daher sind wir der Meinung, dass spätestens im Jahr 2014 solch ein Modell auf den Markt kommen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So Startet ihr durch! Die besten Apps für den Schulstart

appleapps1

In vielen Bundesländern drücken die Schüler wieder Schulbank und auch in der Uni geht es bald wieder in den Hörsaal.

Passend hierzu zeigen wir euch hier die besten “Schüler-Apps”.

In der virtuellen Schultasche findet ihr unteranderem nützliche Taschenrechner,Übersetzungstools,Office Apps und hilfreiche Stundenplaner.

1.My Script Calculator

Der My Script Calculator ist ein nützlicher Taschenrechner der Rechnungen per Handeingabe aufnimmt und sie in Formeln umwandelt.

MyScript Calculator MyScript Calculator
Preis: Gratis

2.Dict.cc

Das bekannte Dict.cc Deutsch-Englisch Wörterbuch gibt es auch als kostenlose App.Das besondere an der App ist ,dass ihr euch ohne Internet Verbindung die Vokabeln übersetzen könnt .

dict.cc Wörterbuch dict.cc Wörterbuch
Preis: Gratis

3.Evernote

Mit Evernote habt ihr eure Notizen immer und überall dabei. Was ist so besonders? Ihr könnt eure Notizen mit vielen Cloud Diensten Synchronisieren und könnt so von verschiedenen Endgeräten auf eure Notizen zugreifen.

Evernote Evernote
Preis: Gratis

4.Smart Office 2

Smart Office 2 ist ein absolutes Muss auf jedem IOS Device und eine gute Alternative zu Apples “Pages” .Ihr könnt Word ,Excel,und Powerpoint Dokumente öffnen und bearbeiten und anschließend als PDF Datei umwandeln.Außerdem könnt ihr die Dokumente ganz einfach von eurem Device drucken und sie mit allen bekannten Cloud Diensten wie bsp. Dropbox synchronisieren.

Smart Office 2 Smart Office 2
Preis: 8,99 €

5.Praktischer Stundenplan

Mit dieser App plant ihr euer Schuljahr perfekt durch.Zusatzinfos wie Lehrer,Räume oder Pausen können ebenfalls eingetragen werden.

Praktischer Stundenplan Praktischer Stundenplan
Preis: Gratis
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ENEXReader for Evernote

Einfach zu bedienender Schnell-Leser für Evernote Notizen. Zugriff auf Notizen ohne Internet. Ihre Notizen sind immer bei Ihnen!

  • Sync ausgewählte Notebooks mit Evernote
  • Import-Notebooks-Sicherungen (.enex) über iTunes oder Dropbox
  • Suche und Tags
  • Support verschlüsselte Hinweise
  • Passwortschutz
  • Interne Browser und Viewer für angehängte Dateien
  • Visuelle Designs
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

China: Medienevent lässt Erwartungen an iPhone 5S und iPhone 5C steigen

In der Diskussion stehen ein frühzeitiger Launch der neuen iPhones, aber auch Neuigkeiten zum Deal mit dem größten Carrier des Landes, China Mobile.

Apple in China

Apple-Chef Tim Cook hatte in der Vergangenheit China schon des Öfteren als entscheidenden Markt für die Zukunft Apples bezeichnet. Aktuell machen die Konkurrenten Samsung und Lenovo allerdings das Rennen vor Ort. Deshalb wird spekuliert, dass die Planung eines preiswerteren iPhones mit dieser Situation in Zusammenhang steht.

Das Wall Street Journal rechnet mit einem früheren Start des neuen iPhones und der Möglichkeit eines neuen Abkommens mit dem Anbieter China Mobile. Ein solches Geschäft wäre für Apple entscheidend, China Mobile zählt 700 Millionen aktive Kunden – mehr als doppelt so viel, wie die USA überhaupt Einwohner haben.

Eine Preissenkung für das iPhone könnte Apple als Zugeständnis an die Chinesen geplant haben, so vermutet die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Für den 20. September wird die Markteinführung der iPhones 5S und 5C erwartet. Wegen bürokratischer Prüfmechanismen könnte sich die Freigabe in China noch bis zum November hinauszögern. Hierzu könnte das Medienereignis in China einige Neuigkeiten bringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ich Idiot, ich

Vor zwei Tagen bin ich noch von allen Seiten doof angemacht worden. Idiot war noch das harmloseste darunter. Ich Idiot war mir sicher, dass wir uns in ein paar Wochen oder Monaten noch mal sprechen werden.

Ging dann irgendwo doch schneller:

US and UK spy agencies defeat privacy and security on the internet

Und glaubt mal nicht, dass dies ein Moment ist, in dem ich mich darüber freue mal wieder Recht gehabt zu haben …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Call of Duty Strike Team neu für iOS erhältlich

Freunde von Ego-Shootern werden sich nun ganz besonders freuen: Call of Duty: Strike Team ist jetzt erhältlich.

Der First- und Third-Person-Shooter – Ihr wählt die Perspektive – kommt als Bezahl-App (also nicht Free-to-Play) in den Store. Die Universal-App kostet 5,99 Euro. Angedockt ist das Gameplay im Jahr 2020. Die Supermächte befinden sich im Ausnahme-Zustand, die USA werden attackiert und Ihr führt ein Special-Team.

Call of Duty Strike Team 1

Call of Duty Strike Team 3

Das opulente Game bringt 1,31 GB auf die Waage und läuft ab iPhone 4S aufwärts bzw. ab iPad 2. iOS 6 wird vorausgesetzt. Activision bietet bei dem Strategie-Shooter einen Single-Player-Kampagnen-Modus oder wahlweise den Survival-Modus. Bei Kotaku findet Ihr ein Video mit den ersten 12 Minuten.

Call of Duty®: Strike Team
(21)
5,99 € (uni, 1246 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angespielt: 2K Drive, das Rennspiel mit zwei Sternen

Gestern Nachmittag hat 2K Games das lang ersehnte 2K Drive im App Store veröffentlicht. Auch wir haben schon einige Runden gedreht und wollen euch unseren Eindrücke schildern.

2K DriveWar das ein klassischer Fehlstart? 2K Drive (App Store-Link), das seit gestern für 5,99 Euro für iPhone und iPad verkauft wird, kommt derzeit nur auf eine durchschnittliche Nutzerwertung von zwei Sternen. Ein hartes Urteil für ein Rennspiel, das eigentlich neue Maßstäbe und im Gegensatz zu Real Racing 3 eben nicht auf das Freemium-Modell setzen sollte.

Pro: 2K Drive bietet viel Abwechslung

Obwohl man in den ersten Rennen stets in London unterwegs ist, bietet das Rennspiel viel Abwechslung. Viele verschiedene Rennmodi, darunter auch verrückte Verfolgungsjagden mit einem Kampfhubschrauber oder Drag-Rennen mit irrwitzigen High-Speed-Geschossen sorgen für Abwechslung. Später fährt man auch noch in anderen Städten, die ebenfalls sehr toll und vor allem detailgetreu gestaltet sind. Auch wenn 2K Drive vielleicht nicht so viele Reflexionen auf der Karosserie bietet, gibt es trotzdem viel zu sehen.

Contra: 2K Drive mit Münzen und Sternen

Man erkennt definitiv, dass der Titel eigentlich mal ein Freemium-Spiel werden sollte, dafür spricht schon die Tatsache, dass es mit Münzen und Sternen zwei verschiedene Währungen gibt. Außerdem muss man sein Auto nach den Rennen Reparieren, was ich persönlich aber gar nicht so schlimm finde – schließlich ist das nur realistisch und man sammelt ausreichend Sterne, um die Reparaturen direkt bezahlen zu können. Was mich dagegen stört ist das notwendige Aufsteigen im Fahrer-Level – bis man neue Meisterschaften freischalten kann, muss man selbst gewonnene Rennen mehrfach fahren. Und ja: Für Upgrades und den ganzen anderen Kram hätte auch eine einzige Währung gereicht.

Pro: Realistische Fahrphysik

Auch wenn die Steuerung etwas gewöhnungsbedürftig und teilweise schwammig ist, merkt man schnell, dass die Physik der Fahrzeuge sehr gut umgesetzt ist. Im Gegensatz zu Real Racing 3 kann ein Auto auch mal über die Vorderachse schieben, wenn man zu schnell in eine Kurve fährt. Man kann kontrolliert driften, wobei man die Handbremse einfach mit einer Geste beim Bremsen aktiviert. Das gefällt.

Contra: 2K Drive fehlt der Sound

Hier brauchen wir gar nicht groß diskutieren: Ein Rennspiel braucht guten Motorensound und das bietet 2K Drive definitiv nicht. Warum? Wir haben keine Ahnung.

Insgesamt kommen auch wir zu einem gemischten Ergebnis, wobei wir das in den nächsten Tagen hoffentlich noch etwas genauer festlegen können. Bis dahin empfehlen wir den Download vorsichtshalber nur eingefleischte Rennspiel-Fans, schließlich sind 5,99 Euro auch eine kleine Hausnummer.

Der Artikel Angespielt: 2K Drive, das Rennspiel mit zwei Sternen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SciFi-Shooter "Dead Effect" erscheint nächsten Donnerstag


Es ist schon wieder einige Monate her, dass wir euch über den anstehenden Release des SciFi-Shooters Dead Effect informiert haben. Nun gibt es einen offiziellen Release des von einem kleinen Indie-Team entwickelten und vom französischen Publisher Bulkypix veröffentlichten FPS. Das Spiel wird am kommenden Donnerstag, also den 12. September im AppStore erscheinen. Der Preis wird bei 3,59€ liegen und es wird keinerlei IAP-Angebote geben. Dafür sind aber ein Einzelspieler-Modus mit rund zwei bis drei Stunden Spielzeit, ein Endlos-Modus und ein ganzer Haufen cooler Waffen und Boss-Gegner mit dabei.

Einen Voregschmack auf das düstere Zukunftsszenario von Dead Effect liefert der neue Trailer, den wir euch unten eingebunden haben. Weitere Infos werden wir euch dann nach dem erfolgten Release mitteilen und euch das Spiel in aller Ausführlichkeit vorstellen. weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Hinweise auf Ende des iPhone 5 in 32 GB und 64 GB

Das iPhone 5 wird wahrscheinlich ab den 10. September nur noch in 16 GB erhältlich sein.

Vorgestern berichteten wir über die ersten Hinweise auf dieses Vorhaben. Jetzt gibt es weitere Indizien von Vodafone Deutschland. Kollege Flo veröffentlicht Schnappschüsse aus dem Vodafone-Inventarsystem und aus einer internen Mail. In dieser ist die Rede davon, dass man künftig kein iPhone 5 mehr in 32 GB oder 64 GB ordern kann.

C9A7E27F 5A29 49ED 959D A56533098FE4 Weitere Hinweise auf Ende des iPhone 5 in 32 GB und 64 GB

Damit würde sich das iPhone 5 preislich zwischen dem iPhone 5C und dem iPhone 5S einordnen. Es bleibt abzuwarten, ob Apple diesen Schritt macht oder den Vorgänger gänzlich absetzt. Das wurde ja auch bereits vermutet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Evil In Trouble

Hilf dem kleinen Teufelchen Desmond sich durch Portale auf der Suche nach seinem Vaterhaus zu bewegen. Stell die Leiter, grabe den Boden, lass die Kisten fallen, so du hilfst ihm den Portal zu erreichen. Da muss einer Köpfchen haben, damit du alle Sterne sammeln und alle Level schaffen könntest.

Vergiβ Computerjoysticks, Tasten u.ä! Klick bloβ auf den gewünschten Punkt des Levels, und Desmond erreicht den selbst (natürlich wenn es möglich ist).

Features:
* Einfache und komfortable Bedienung
* Ein lustiges Geschöpf, das deine Hilfe braucht
* Schöne Grafik
* Spannungsvolle, und deinen Mutterwitz reizende Level

Evil In Trouble Download @
App Store
Entwickler: Ursine Paw
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik-Freitag: Neue Alben für 5 Euro, Gratis-Song und Sonderangebote

musikDer Musik-Freitag ist heute etwas enttäuschend. Im Rahmen der Amazon-Aktion „Neu für 5 Euro“ könnt ihr dieses Wochenende gerade mal 6 verschiedene Alben-Neuerscheinungen als MP3-Version zum Sonderpreis von 5 Euro laden. Darüber hinaus hat Amazon weiterhin mehr als 350.000 Alben unter 5 Euro im Angebot. Auch die CD-Aktion 3 CDs für 15 Euro läuft noch. Mehr [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erneut Gerüchte um Apple-Pläne für größere iPhone-Displays

Gerüchte wonach Apple weiterhin an größeren Displays für das iPhone arbeitet gibt es schon einige Zeit. Nun erhalten sie neue Nahrung durch das Wall Street Journal. Dort will man erfahren haben, dass Apple dabei Protoypen mit Displaydiagonalen von bis zu 6 Zoll in der Schublade haben soll. Man beeilt sich allerdings auch zu betonen, dass man ein solches Gerät nicht auf dem kommende Woche stattfindenden Event erwarte. Ich persönlich bin nach wie vor der Meinung, dass das früher zum Einsatz gekommene 3,5"-Display das bessere Format ist, als das seit dem iPhone 5 bestehende 4"-Format. Nun ist meine Meinung aber sicherlich nicht repräsentativ und wenn ich mich auf der Straße einmal so umgucke, stelle ich durchaus fest, dass es offenbar eine nicht zu unterschätzende Nachfrage nach größeren Smartphone-Displays gibt. Geschmack hin oder her, Apple muss sich an genau dieser Nachfrage des Markts orientieren. Insofern ist es nicht verwunderlich, dass entsprechende Displaygrößen getestet werden. Dies bedeutet allerdings noch lange nicht, dass diese irgendwann tatsächlich auf den Markt kommen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5 nur noch mit 16 GB – der nächste Beweis

Das iPhone 5 wird demnächst – wie berichtet – nur noch mit 16 GB erhältlich sein. Hier der nächste Beweis!

Nach dem kanadischen Provider Telus gibt es nun auch Hinweise in internen Dokumenten, dass Vodafone das iPhone 5 mit 32 GB und 64 GB nicht mehr anbieten wird. Wie Flo berichtet, zeigt das Warenwirtschafts-System von Vodafone, dass das iPhone 5 nicht mehr in 32 GB und 64 GB geordert werden kann.

Vodafone iPhone 5 schimanke.org

Mehr noch: Eine weitere interne Vodafone-Mail liefert quasi die Bestätigung, dass der Provider das iPhone 5 mit 32 GB und 64 GB nicht mehr verkaufen wird. Auch das iPhone 4S mit 16 GB wird Vodafone nicht mehr anbieten. Unterm Strich lässt sich daraus folgern: Das iPhone 5C wird das Modell des unteren Preissegments sein, im mittleren Segment bedient Apple Inden mit dem iPhone 5 und 16 GB Speicher. Im Premium-Bereich wird das iPhone 5S mit 32 GB, 64 GB und erstmals mit 128 GB angeboten.

Vodafone 2 schimanke.org iPhone 5

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The HTML5 & CSS3 Zen Bundle for $39

Create Powerful Websites With Two Actionable Video Courses
Expires October 04, 2013 23:59 PST
Buy now and get 60% off

THE GOODS

This bundle of two actionable video courses brings clarity and zen to the seemingly daunting task of understanding coding. In the first course, HTML5 & CSS3 for the Real World, you’ll learn how to start building future-proof websites that are faster, more powerful, and easier to maintain. The course will get you familiar with many features of both languages, so you can start building websites that are faster, more powerful, and easier to maintain. With the second course, Learn CSS3, John Allsopp will take your CSS skills to the next level, building on your existing knowledge to create beautiful websites that look beautiful across different browsers and devices. Besides help from the Learnable community, you’ll have access to live video Q&A as well as regular “talk with the experts” sessions.

WHY WE LOVE IT

Simply put, these two courses give a complete, practical introduction to the latest web technologies. Coding is the language of technology and given the increased presence of computers and their impact on our lives, everyone should know how write and understand code. Not only is it fun to learn, but learning code will make you an indispensable asset to your company and could turn into a fun, possibly lucrative hobby. TOP FEATURES
    How HTML5 is similar to, and differs from HTML 4 and XHTML 1 How to build an HTML5 Template How to make stuff move with CSS3 How to create a search form Quality assurance techniques for HTML5 22 lessons, 66 video tutorials, 30+ articles, and 15+ downloads

THE EXPERTS

Louis Lazaris has been designing and developing websites for more than 10 years. He is a co-author of HTML5 and CSS3 for the Real World, published by SitePoint, and he writes regularly for a number of top design and development blogs. John Allsopp is a successful software developer, long standing web development speaker, writer, evangelist and expert, John has spent the last 15 years working with and developing for the web.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IFA: Dünnste Bluetooth-Tastatur der Welt vorgestellt

Diese Bluetooth-Tastatur ist dünner als 0,5mm, flexibel und bietet dennoch alle Tasten. Auf der IFA wird die Tastatur vorgestellt, welche die "Bluetooth Low Energy"-Funktechnik verwendet und mit iOS kompatibel ist.Bei einer so dünnen Tastatur wird sich allerdings kein echtes Tastengefühl einstellen. Dafür spricht nichts dagegen, die Tastatur, die dank eines Trackpads auch die Maus ersetzt und Gesten erkennt, immer mitzunehmen. "Dünner" dürften derzeit nur Tastaturen sein, die auf die Tischplatte projiziert werden.Interessant wäre der Einsatz der CSR-Tastatur als Teil eines Covers. Ohnehin … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Walt Mossberg im Interview: Apple ist wie ein Film-Studio

Walt Mossberg Normalerweise ist es Walt Mossberg der ein Interview führt und andere Menschen befragt. Neben Steve Jobs und Tim Cook hatte er bereits alle Grossen aus der IT-Branche. Walt Mossberg ist dafür bekannt, dass er Apple schon seit Jahren sehr genau beobachtet und auch das Vertrauen von Apple geniesst. Meistens ist Mossberg ziemlich gut informiert und darf Geräte bereits vor dem Publikum testen. Nun wurde Mossberg über Internet-Video von der italienischen Apple-Seite Macitynet befragt. In langen 22 Minuten werden alle aktuellen Gerüchte besprochen. Der amerikanische Tech-Journalist ist davon überzeugt, dass die Innovationen bei den Smartphones noch nicht abgeschlossen sind. Hier kann noch was gemacht werden mit beispielsweise einer besseren Authentifizierung, was vielleicht für den Fingerprint sprechen würde. Spannend war auch ein kleiner Vergleich: Walt Mossberg vergleicht Apple mit einem Film-Studio :
Apple is a company that’s a little bit like a Movie studio, it needs to come up with big new hits every few years and so things like wearable computing and the rumored iWatch, things like reinventing television which we know they’re working on.
Demnach wäre es in diesem Jahr, spätestens im nächsten Jahr mal wieder Zeit für einen Kassenschlager.
+1 2 Teilen 5 Twittern 6



FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel Walt Mossberg im Interview: Apple ist wie ein Film-Studio von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am September 06th, 2013 06:50 AM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IFA: Dünnste Bluetooth-Tastatur der Welt vorgestellt

Diese Bluetooth-Tastatur ist dünner als 0,5mm, flexibel und bietet dennoch alle Tasten. Auf der IFA wird die Tastatur vorgestellt, welche die "Bluetooth Low Energy"-Funktechnik verwendet und mit iOS kompatibel ist.Bei einer so dünnen Tastatur wird sich allerdings kein echtes Tastengefühl
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Real Racing 3, 2K Drive und Live TV

Zu früher Stunde drei Stimmen aus dem App Store. Zunächst gehen wir auf die Rennstrecke und werfen einen Blick auf das kostenlose Real Racing 3. Electronic Arts hat seiner Rennsimulation ein neues Update spendiert. Version 1.3.5 kann ab sofort geladen werden.

real_racing3-1

Die Garage von Real Racing 3 wurde durch sieben Generationen des Porsche 911 erweitert, darunter der 911 Carrera RS 2.7 (1972), der 911 GT2 (2003) und der brandneue 911 RSR (2013). Darüberhinaus hibt es die neue Rennserie “50 Jahre 911″. Zudem unterstützt Rral Racing 3 bereits iOS 7.

Was ist gerade im TV-Programm angesagt? Die Live TV App von equinux gibt die Antwort per Live-Quote: Das laufende TV-Programm in Echtzeit sortiert nach der Beliebtheit bei Zuschauern. Daneben bietet Live TV zahlreiche, frei verfügbare Live-Streams zum TV-Programm. Mit dem neuen Update auf Live TV 1.0.3 (erscheint in Kürze) können Nutzer der App selbst Live-Streams im offenen Playlisten-Format (M3U) in Live TV einpflegen und abspielen.

live_Tv

Zur IFA (6.-11. September) verschenkt equinux die Live TV App für iPad und iPhone. Danach steht Live TV wieder als Universal-App für nur 99 Cent im App Store  bereit.

2kdrive

Solltet ihr an Real Racing 3 keine Freude haben, so könnt ihr ja einen Blick auf 2K Drive von 2K Sports werfen. Das Spiel steht ab sofort für 5,99 Euro im App Store bereit. Lizenzierte Autos, Einzel- und Mehrspieler-Modus, Personalisierung von Fahrern und Autos, Live-News-Feeds aus allen Bereichen der Automobilkultur und vieles mehr wartet auf euch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone: Apple testet Modelle mit XXL-Screen

Springt Apple doch auf den Samsung-Zug auf? Derzeit testet Cupertino Modelle des iPhones mit XXL-Screen.

Die Test-Reihe läuft mit einem 6″-Display, berichtet das gut verdrahtete Wall Street Journal. Auch über eine 4,7″-Variante denkt Apple laut dem Bericht nach.

iPhone Screen Tweet wsj Ian Sherr

Das WSJ fügt hinzu: “Die Bildschirmgröße wird nicht für die neuen Geräte erwartet, die diesen Monat vorgestellt worden.” Bedeutet: Während am 10. September erst mal das iPhone 5S und das Günstig-iPhone 5C in den bekannten Screen-Größen gezeigt werden, ist Apple intern dabei, das Jahr 2014 zu planen. Stichwort hier: iPhone 6.

Findet Ihr ein XXL-Display gut?
Eure Meinung bitte.

iPhone Mockup kleines und grosses Display

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% off DupeZap Plus

DupeZap Plus is the easy way to search for and remove duplicate files that slow down your Mac. Search across a number of different criteria and even locate duplicates from within the contents of your iPhoto, Aperture, and Tunes databases.”

Purchase for $9.99 (normally $20) at MacUpdate Promo

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacLegion Fall Bundle 2013

Get 10 apps for only $50!

Apps Included:
AfterShot Pro
Pagico
Default Folder X
DriveDx (Family)
MixTape Pro
CollageFactory Pro
Deliver Express
EarthDesk
MailHub
Bluenote
MacCleanse (First 2,000 only)

Purchase these for $49.99 (normally $400) at MacLegion

OFFER EXPIRES SEPTEMBER 26th

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dr. Pandas Heimwerker

Es ist an der Zeit zu Hause einiges zu renovieren! In Dr. Pandas Heimwerker gib es neben Hammer, Zange und Schraubenzieher noch viele weitere Werkzeuge die es Dir und Deinem Kind ermöglichen eine Reihe von kleinen Heimwerkerprojekten zu erledigen, ob es nun gilt eine Wand aufzuziehen oder eine Badewanne einzubauen.

In über 13 verschiedenen Aktivitäten kannst du niedlichen Tierfamilien mit ihren Heimwerkerprojekten helfen, mal ist ein Bett zu reparieren, ein Stuhl zu richten, ein Aquarium aufzubauen oder auch schon mal ein Presslufthammer zu verwenden um alte Böden aufreißen. Du kannst sogar Deiner Kreativität freien Lauf lassen und durch das Mischen von Farben und die Verwendung unterschiedlicher Pinsel einem Projekt Deine persönliche Note verpassen!

Besonderheiten:

  • 13 mehrstufige Minigames und Aktivitäten
  • Großartiges Spiel für Kinder im Alter von 2-6 Jahren um zu lernen wie man Werkzeuge benutzt und Sachen erledigt
  • Lass Deiner Kreativität freien Lauf und gestalte unterschiedliche Projekte so individuell wie Du möchtest!
  • Dr. Pande ist in der dritte Dimension angekommen! Baue und repariere jetzt echt dreidimensionale Objekte
  • In Dr. Pandas Werkzeugkoffer gibt es über 10 verschiedene Werkzeuge. Einen Schraubenzieher, eine Säge… und sogar einen Presslufthammer!
  • In jedem Bild gibt es versteckte Geheimnisse die nur darauf warten gefunden zu werden.
  • Kindersicher: keine Werbung dritter Parteien oder In-App Käufe. Als Besonde