Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 674.605 Artikeln · 3,60 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Finanzen
3.
Dienstprogramme
4.
Spiele
5.
Fotografie
6.
Musik
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Sonstiges

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Wirtschaft
5.
Wirtschaft
6.
Dienstprogramme
7.
Dienstprogramme
8.
Fotografie
9.
Produktivität
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Medizin
7.
Lifestyle
8.
Produktivität
9.
Sonstiges
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Sport
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Soziale Netze
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Medizin
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Unterhaltung
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Sport
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Science Fiction & Fantasy
2.
Action & Abenteuer
3.
Comedy
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Thriller
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Familie & Kinder
10.
Horror

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Action & Abenteuer
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Action & Abenteuer
10.
Thriller

Songs

1.
Alan Walker
2.
Kay One
3.
P!nk
4.
Axwell Λ Ingrosso
5.
Macklemore
6.
J Balvin & Willy William
7.
ZAYN
8.
Die Toten Hosen
9.
Imagine Dragons
10.
Michael Patrick Kelly

Alben

1.
Macklemore
2.
Mert
3.
The Killers
4.
Foo Fighters
5.
Kygo
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Andrea Berg
8.
TKKG
9.
Verschiedene Interpreten
10.
London Philharmonic Orchestra & David Parry

Hörbücher

1.
Marc-Uwe Kling
2.
Marc-Uwe Kling
3.
Andreas Gruber
4.
Nina Ohlandt
5.
Lucinda Riley
6.
Sven Regener
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Jo Nesbø
9.
Jo Nesbø
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 05:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

386 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

29. August 2013

Apple-Mitgründer Steve Wozniak über das Billig iPhone, die iWatch und Apple in China

In Singapur hat sich Apple-Mitgründer Steve Wozniak bei einer Veranstaltung zu den zukünftigen Apple Produkten und den Schwierigkeiten mit dem chinesischen Markt geäußert. Woz glaubt nicht, dass ein billiges iPhone 5C aus Plastik dem Apple-Konzern schaden könnte – doch auf dem amerikanischen Heimatmarkt könnte ein solches Billig iPhone durchaus Apples Gewinnmargen schmälern. Vor allem wünscht [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Videos] iPhone 5S und iPhone 5C: Vergleich und Kratztest

Mehrere Videos wollen wir euch in diesem Artikel zum kommenden iPhone 5S und iPhone 5C zeigen. Beide Geräte werden in wenigen Tagen – am 10. September – in Kalifornien auf der Apple-Keynote der Welt präsentiert. Der Überraschungseffekt sollte aber definitiv ausbleiben, denn wir wissen schon so ziemlich alles zu den neuen Apple-Smartphones dank den Leaks der letzten Wochen und Monate. 

Beginnen wir mit einem Vergleichs-Video zwischen iPhone 5S, iPhone 5C und iPhone 5. Wir erhalten darin einen ausführlichen Einblick zum iPhone 5S in der Farbe “Champagner”/Gold und sehen das Plastik-iPhone (5C) in Baby-Blau.

In dem Video sehen die Rückseiten von iPhone 5S und 5C der des iPhone 5 ziemlich ähnlich von der Größe her, wobei die Rückseite des iPhone 5C aufgrund des Polycarbonats etwas dicker ist als die des iPhone 5S, welche bis auf den Dual LED-Blitz identisch scheint. Im iPhone 5S wird außerdem ein Fingerabdrucksensor unter dem Home-Button erwartet.

Das iPhone 5C wird zwar nur in Blau gezeigt, soll aber in mehreren Farben erscheinen. Mit von der Partie sollen noch Grün, Rot, Gelb und Weiß sein. Ein schwarzes Low-cost iPhone ist hingegen ausgeschlossen, doch die Front soll bei allen iPhone 5C schwarz sein, an der Rückseite würde der Apfel sich mit der genannten Farbe decken. (via)

iPhone 5C: 5 Farben im Video

Oben sehen wir nur das blaue iPhone 5C, in dem folgenden Video könnt ihr alle Farben bewundern, in denen das Plastik-iPhone erscheinen soll.

Es wird noch einmal zusammengefasst, dass das iPhone 5C mit 4-Zoll Retina-Display und Polycarbonat-Gehäuse kommen soll. Von dieser Seite also nichts Neues.

Goldenes iPhone 5S im Kratztest

Das iPhone 5S soll in der Farbe Gold bzw. “Champagner” kommen, das steht sozusagen schon fest. Doch ist Gold wirklich Gold, ist das iPhone 5S also immun gegen jegliche Kratzer und sonstige Beschädigungen?

In dem folgenden Video wird genau dies getestet. Seht selbst, was dabei herausgekommen ist:

 

Verglichen werden das goldene iPhone 5S und schwarze iPhone 5. Jailbreak Nation versucht es zunächst mit einer Geldmünze, dann werden schwerere Geschütze aufgefahren. Ein Messer bringt die Gewissheit, dass auch das iPhone 5S kratzempfindlich ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Scanner PDF Dokument Scan OCR

● Scannen der Belege, Dokumente, Verträge, Gesprächsnotizen, Visitenkarten
● Texterkennung OCR
● Bildbearbeitung für professionelle Ergebnisse
● Teilen der Scan-Dokumente per E-Mail, FINARX Fax, Dropbox, Google Drive, iDisk, mobileMe, Box.net oder über jedes beliebige WebDAV-Laufwerk

Alle wichtigen Dokumente sind ab sofort immer dabei, mit dem mobilen Scan- und Beleg-Center vom Anbieter professioneller Produkt- und Projektlösungen.

●●SCHLÜSSELFUNKTIONEN●●

Wo liegt der Unterschied zwischen FINARX Scan und einer Handy-Kamera?

◦ 7 voreingestellte Bild-Nachbearbeitungsmöglichkeiten für professionelle Ergebnisse
◦ 4 voreingestellte Dokumentengrößen und die automatische Größenanpassung
◦ Automatischer und manueller Bildbearbeitungsmodus
◦ Whiteboard-Scan-Optionen (z.B. für die Nachbereitung von Besprechungen)
◦ Versenden der erstellten Dokumente per E-Mail oder FINARX Fax
◦ Texterkennung OCR transformiert Bilddateien in maschinenlesbare Textdateien
◦ Up- und Download der Dokumente über Dropbox, Google Docs, iDisk, mobileMe, Box.net oder über jedes beliebige WebDav-Laufwerk
◦ Integrierter Zugriff vom PC direkt auf Ihre mobil gescannten Dokumente

Liefern Sie Ihre Rechnungen direkt bei FastBill ein!

Sie können alle FastBill-Funktionen 2 Monate kostenlos testen! Geben Sie bei der Anmeldung einfach den Code FNX12 ein!

●●WIE KANN MAN FINARX SCAN NUTZEN?●●

Teamarbeit

◦ Scannen Sie wichtige Dokumente und leiten Sie diese direkt an Ihr Team weiter
◦ Scannen und verteilen Sie handschriftliche Arbeitsergebnisse – von Notizzetteln bis hin zu Whiteboards oder Flipcharts
◦ Verteilen Sie interessante Presseartikel, Buchausschnitte oder Bilder

Administration

◦ Sichern Sie die wichtigen Dokumente wie Timesheets oder Rechnungen jederzeit gegen Verlust
◦ Scannen Sie Ihren gesamten Posteingang. So haben Sie die wichtigsten Dokumente immer dabei
◦ Versenden Sie Ihre Dokumente an Geschäftspartner und Kunden per E-Mail oder FINARX Fax

Mobiles Verwalten der Dokumente

◦ Nutzen die die OCR-Funktion! Der eingelesene Text kann z.B. editiert, kopiert und als Textdatei via E-Mail versendet werden.
◦ Nutzen Sie umfangreiche Sortier- und Verwaltungsoptionen
◦ Erstellen Sie Notizen zu einzelnen Dokumenten und versenden diese per E-Mail

●●WAS SIE MIT FINARX SCAN MACHEN KÖNNEN:●●

Mobil scannen

◦ Scannen der Bilder aus der Kamerarolle oder direkt aus einem Foto
◦ Erstellen mehrseitiger PDF-Dokumente aus Ihren Fotovorlagen

Dokumente weltweit, jederzeit und mobil teilen

◦ Up- und Download von Dokumenten über Dropbox, Google Docs, iDisk, mobileMe, Box.net oder über jedes beliebige WebDAV Laufwerk
◦ Versenden der erstellten Dokumente auch per E-Mail
◦ Versenden einzelner Bilder
◦ Exportieren Sie Dokumente zu iBooks und vielen anderen Apps

Bilder bearbeiten

◦ Grauschleier und Bildunreinheiten automatisch oder manuell entfernen
◦ Perspektiven korrigieren und entzerren
◦ Farben entfernen und die Bilder in schwarz-weiß oder Graustufen umwandeln
◦ Größe der Bilddateien begrenzen

Ihre Dokumente sicher mobil verwalten

◦ Bearbeitung aller Informationen und Dokumente erfolgt nur auf dem Smartphone
◦ Sichern aller bearbeiteten Dokumente durch die Backup-Funktion
◦ Möglichkeit der Anbindung eigener firmeninternen WebDAV-Laufwerke

Komfortabel arbeiten

◦ Standard-Absenderinformationen für Ihren E-Mailversand hinterlegen
◦ Hilfetexte ein- oder ausblenden
◦ Automatische Kantenerkennung nutzen
◦ Bearbeitete Bilder einzeln speichern oder versenden
◦ Synchronisieren der Dokumente via DropBox
◦ Dokumente über die integrierte Datenfreigabe via iTunes oder via WLAN und Webbrowser übertragen
◦ App-Integration mit FINARX Fax und weiteren Apps von Drittanbietern

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Angestellte bekommen ein kleines Geschenk

Ab und zu gibt es zumindest für einige Apple-Angestellte ein Geschenk - Preisnachlässe, kostenlose eBooks und Kleidung beispielsweise. Nun soll es wieder soweit sein, Apple verteilt diesmal Taschen in verschiedenen Farben und eine Taschenlampe.Der Grund für die Verteilung und die Wahl der Geschenke ist unklar. Insbesondere die Taschenlampe ergibt keinen Sinn, macht doch Apple mit iOS 7 jedes iPhone mit LED-Blitz zur Taschenlampe. Taschen sind hingegen immer nützlich.Merchandising-Produkte mit dem Apple-Logo können nicht-Apple-Angestellte nur in einem Laden bekommen: Im Apple Company Store … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Angestellte bekommen ein kleines Geschenk

Ab und zu gibt es zumindest für einige Apple-Angestellte ein Geschenk - Preisnachlässe, kostenlose eBooks und Kleidung beispielsweise. Nun soll es wieder soweit sein, Apple verteilt diesmal Taschen in verschiedenen Farben und eine Taschenlampe.Der Grund für die Verteilung und die Wahl der Geschenke
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arbeiten Zeit – Work Time – Elegante Schreibtisch Uhr mit Kalender, Wetter, Klima, Ereignis, Zeitplan, Planer, calendar, weather, event, schedule, planner

Lassen Sie Ihr iPhone nicht einfach nur schlafend auf Ihrem Schreibtisch liegen. Diese App. ist nicht nur eine Uhr, sie zeigt die Uhrzeit, Datum, Kalender, einen Zeitplan der Veranstaltungen und das aktuelle Wetter auf einen Blick an.

Einfach zu bedienen. Elegante Umsetzung. Unglaublich nützlich.

Internationales Wetter von “World Weather Online” zur Verfügung gestellt.

- Groß, leicht zu lesen.
- Aktueller Monat und Datum.
- Scrollbare Liste aller Veranstaltungen.
- Aktuelles Wetter und kurzfristige Prognose. (powered by “DARK SKY” in den USA).
- Mit über 10 verschiedenen Stilen und Farben zur Auswahl niemals langweilen.
- Wie Sie wollen, es unterstützt Hoch-und Querformat.
- IPhone 5 optimiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live-Fliter, Bearbeitungsmöglichkeiten und mehr: flickr für iOS in neuer Version veröffentlicht

Geht es nach Flickr, kann sich Instagram warm anziehen. Denn die Yahoo-Tochter hat heute eine neue Version seiner Foto-App veröffentlicht. Größte Neuerung sind die neuen Fotografier- und Bearbeitungs-Möglichkeiten. Ähnlich der neuen iOS-7-Kamera bietet auch flickr künftig Live-Filter, die bereits während des Fotografierens über das Bild gelegt werden.Damit will Flickr iPhone-Fotografen „die Kontrolle über das entgültige Foto geben, bevor der Auslöser gedrückt“ wird. Neben den Filtern ist außerdem eine Zoom-Funktion vorhanden, die durch Spreizen und Zusammenziehen der Finger bedient … (Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live-Fliter, Bearbeitungsmöglichkeiten und mehr: flickr für iOS in neuer Version veröffentlicht

Geht es nach Flickr, kann sich Instagram warm anziehen. Denn die Yahoo-Tochter hat heute eine neue Version seiner Foto-App veröffentlicht. Größte Neuerung sind die neuen Fotografier- und Bearbeitungs-Möglichkeiten. Ähnlich der neuen iOS-7-Kamera bietet auch flickr künftig Live-Filter, die bereits
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flickr App: neue Filter und ein Hauch von iOS 7

Innerhalb weniger Monate macht Flickr zum wiederholten Male positiv auf sich aufmerksam. So gab das zu Yahoo gehörende Unternehmen beispielsweise Ende Mai bekannt, dass Anwendern ab sofort 1TB kostenloser Speicher zur Verfügung steht. Ein “Gratis-Terrabyte für alle” lautet das Motto.

flickr220

Am heutigen Tag wurde die Flickr-App designtechnisch auf Vordermann gebracht und zudem erhielt die Applikation neue Features. Auch wenn noch nicht alle Elemente ein neues Design spendiert bekommen haben, so wurde die Kamera-Funktion innerhalb der App schon einmal an iOS 7 angepasst.

Die Flickr-App bietet zudem neue Filter. Bereits geschossene Fotos können nachträglich mit einem Effekt versehen werden. Neue Fotos, die über die App gefertigt werden, können schon während der Aufnahme mit einem Live-Filter versehen werden.

Die Kamerafunktion der App hat darüberhinaus noch weitere Neuerungen erhalten. Gitternetzlinien, Zweifinger-Zoom und die Möglichkeit, Fokus- und Belichtungspunkte zu setzen, sind an Bord. Natürlich können auch Fotos nachträglich bearbeitet werden (Verbessern, beschneiden, schärfen, Farbe anpassen, manuelle Tonwertkorrektur durchführen, Vignetten hinzufügen und vieles mehr).

Flickr 2.20.1134 ist 20,8MB groß, verlangt nach iOS 5.1 oder neuer und ist für das iPhone 5 optimiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

JOBS: Offenbar kein Kinostart in Deutschland geplant

Ernüchterung für alle Apple-Fans, die schon sehnlich auf den Start der verfilmten Biographie „JOBS“ mit Asthon Kutcher (als Steve Jobs) in der Hauptrolle gewartet haben. Denn so wie es scheint, wird der Streifen nicht in die deutschen Kinos kommen. In den USA hat „JOBS“ Mitte August seine Premiere gefeiert, wobei die Kritiken eher durchwachsen ausfielen [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Fotos] iPad mini 2 Rückseite in Silber, iPad 5 Front in Weiß

Sonny Dickson hat sich von zunächst einigen Leaks zu einer zuverlässigen Quelle mit unzähligen Fotos von Gehäusen und Bauteilen von iPhone, iPod touch und iPad gemausert. Wir haben schon mehrere Artikel zu den Leaks von Sonny verfasst, etwa hier zum iPhone 5S in der Farbvariante Grau. Jetzt gibt es auch Bilder von Bauteilen der neuen iPads zu sehen. 

Los geht es mit der silbernen Rückseite, welche vermutlich zum iPad mini 2 bzw. iPad mini mit Retina-Display gehören soll.

Es wird das Modell mit Wi-Fi und Handyfunktionen gezeigt, dies erkennt man zum einen am Einschub für die nano-SIM und an der Oberseite befindet sich eine Kunststoff-Aussparung für die Antenne. Auch interessant ist, dass Apple auf einen eingelassenen charakteristischen Apfel setzen will und sich vom bloßen Aufdruck verabschiedet.

ipad_mini2_geh_leak3

ipad_mini2_geh_leak5

ipad_mini2_geh_leak4

Leider können wir von den Bildern her keine Rückschlüsse auf ein Retina-Display ziehen und im Artikel von Sonny wird auch nichts über einen hochauflösenden Bildschirm im kommenden iPad mini gesagt. In jedem Fall sollen aber ein besserer Prozessor, eine neue Kamera und ein LTE-Chip mit Unterstützung für mehr Frequenzen vorhanden sein.

iPad 5 Front?

Es wäre nicht Sonny, wenn er “nur” einen Leak vom iPad mini 2 liefern würde. So sehen wir zusätzlich die mutmaßliche Front des iPad 5, also des Nachfolgers vom 9,7-Zoll iPad 4.

Man erkennt deutlich, was schon in vorherigen Gerüchten klar wurde: Das iPad 5 wird sich am Design des iPad mini (s.o.) orientieren. Das bedeutet also dünnere Seitenränder, abgeschrägte Ecken und ein insgesamt kompakteres und leichteres Gehäuse.

ipad-5-frontblende-2013

ipad5_front

Wenn ihr weitere Bilder von der iPad 5 Front sehen wollt, schaut auf der Seite von Sonny Dickson vorbei. Fast täglich gibt es hier neue Leaks zu bewundern.

Beim iPad 5 rechnen wir ebenfalls mit einem neuen Prozessor, einer verbesserten Kamera und einem leistungsfähigeren LTE-Chip. Das iPad mini Design wird die größte Neuerung sein, deshalb wird Apple wohl intern nicht außerordentlich viel verändern.

Beide iPads sind nicht für den 10. September geplant, an dem Apple bekanntlich iPhone 5S und iPhone 5C vorstellen soll. Die Gerüchteküche hat sich hierfür eher auf den Oktober festgelegt, wenn ein zusätzliches Event veranstaltet werden könnte. 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patent: iPhone als Fernbedienung für alles

Immer mehr Patente werden von Apple eingereicht und es kommen damit auch immer mehr mögliche Einsatzgebiete für das iPhone zum Vorschein. Apple hat nun ein Patent eingereicht, welches beschreibt, wie man das iPhone als Fernbedienung für fast alles verwenden kann. Wie die Technik genau funktionieren soll, gibt Apple nicht bekannt. Man stellt sich aber vor, dass man sowohl das Licht als auch Musik sowie Filme über das iPhone steuern kann. Das iPhone soll als zentrales Steuerelement für die komplette Wohnung, oder das komplette Haus agieren. Apple stellt dazu ein eigenes Interface zur Verfügung, welches direkt in iOS integriert werden soll.

Viele Hardware dazu notwendig!
Will man beispielsweise seinen Fernseher oder das Licht via iPhone verbinden, ist meist eine sehr intelligente Haustechnik erforderlich. Alle Lampen und Anschlüsse, müssten über einen Wi-Fi oder Bluetooth-Anschluss verfügen, was natürlich mit enormen Kosten verbunden ist. Apple setzt bei diesem Patent voraus, dass diese Hardware bereits vorhanden ist. Bislang gibt es nur wenig Systeme, die auf solche Bedürfnisse zugeschneidert sind. Wir gehen davon aus, dass Apple solch ein Patent nur als “Sicherheit” eingereicht hat, sollte sich das eigene Zuhause wirklich in diese Richtung entwickeln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SchlimmCity am Mac – das totale Desaster

Oh weh, das klingt gar nicht gut! Offenbar ist das heute erschienene SimCity am Mac (vorerst) das totale Desaster.

Dass das Game heute erschienen ist, haben wir Euch schon gemeldet – alle Infos gibt’s hier. Doch die Probleme zum Start scheinen noch größer zu sein (wenn das überhaupt möglich ist) als bei der vermurksten PC-Version. Wie TUAW gerade meldet, scheint der Städtesimulator derzeit schlichtweg “nicht spielbar” zu sein. Viele Käufer können SimCity demnach nicht einmal installieren – und wer es zum Laufen bekommt, klagt über eine Performance, die selbst auf den neuesten Macs völlig unakzeptabel ist.

SimCity

Die EA-Server brechen wohl gerade zusammen unter den vielen Klagen, und wir raten Euch, vor einem Download erst einmal abzuwarten. Nicht zum ersten Mal fragt man sich, was die Betatester von Electronic Arts eigentlich beruflich so machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hochauflösende Bilder von der Rückseite des iPad 5

Kein Tag ohne neue Bilder von noch "geheimen" Apple-Produkten. Heute im Programm: Fotos von der Rückseite des kommenden iPad 5. Veröffentlicht hat diese Aufnahmen der inzwischen altbekannte Sonny Dickson. Auf diversen hochauflösenden Fotos sehen wir eine vermeintliche Aluminium-Rückseite der nächsten iPad-Generation.

Wahrscheinlich weil das Gehäuse ebenso gut zu einem aktuellen iPad mini gehören könnte, wurde diese via rotem Filzmarker mit "ipad 5" gekennzeichnet. Außer der eindeutigen iPad mini-Form mit den charakteristischen Rundungen an den Rändern gibt es dann auch nicht viel Neues zu sehen. Wer
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GPlayer

Sie würden gerne verschiedene Videos und Filme auf Ihrem iPhone, iPod touch oder anschauen, egal welches Format es hat? Das hat uns dazu gebracht, GPlayer zu entwickeln.

Datei-Verwaltung wird nun offiziell unterstützt.

Es werden sogar 720p mkv-Videos auf dem 2 unterstützt. [Aktivieren Sie dazu einfach „Mehrere Prozesse“ unter „Einstellungen“]

GPlayer wurde als „app of the week“ auf der Seite http://iphone.30minuteslate.com/archives/3248 ausgezeichnet.

Unterstützte Datei-Formate:

✔XVID/DIVX AVI, WMV, RMVB, ASF, H264, MKV, TS, M2TS (fast alle Video-Dateien)
✔MP3, WMA, WAV, OGG, FLAC (fast alle Audio-Dateien)
✔SMI, ASS, SUB, SRT, TXT (fast alle Untertitel-Dateiformate; auch in die Video-Datei integrierte Untertitel werden unterstützt)

Weitere Funktionen

✔USB-Synchronisation: Verwenden Sie iTunes, um Dateien schnell auf Ihr Ihrem iPhone, iPod touch oder zu kopieren.
✔WLAN Upload: Laden Sie Dateien hoch, auch wenn Sie das Kabel nicht griffbereit haben.
✔Datei-Verwaltung: Unterstützung von Neu/Umbenennen/Ausschneiden/Einfügen/Löschen
✔Finden Sie mit Hilfe der Vorschaubilder Filme leichter wieder, die Sie suchen.
✔Verschiedene Abspiel-Modi: Unterstützung von Alles wiederholen/Nur aktives wiederholen/Nichts wiederholen
✔Bildschirmsperre: Schauen Sie sich auch Filme im Bett an, ohne ungewollte Befehle zu geben.
✔Dynamisches Menü: Wählen Sie einfach Sprache und Untertitel des Filmes, sowie die Methode zum Decodieren aus.
✔Gesten-Unterstützung: Finden Sie nun schnellen den Film, den Sie suchen, indem Sie durch das Video „spulen“.
Auch wenn GPlayer mal abstürzen sollte, können Sie dort weiter machen, wo sie aufgehört haben. Natürlich passiert so etwas nicht.
✔Sowohl die Kabelverbindung zu einem Fernseher, wie auch AirPlay wird von der App unterstützt

FAQ (Häufig gestellte Fragen)

✔Wie kann ich Dateien mit GPlayer abspielen?
Um Datei mit der App abspielen zu können, starten Sie bitte iTunes, verbinden Sie Ihr Apple-Gerät mit dem PC bzw. MAC und tippen dann auf “Apps”. Scrollen Sie nach unten bis zum Eintrag “Dateifreigabe”, wählen Sie dort GPlayer aus. Anschließend tippen Sie auf “Hinzufügen”. Die Dateien werden daraufhin sofort auf Ihr Apple-Gerät geladen. Dies funktioniert auch mit einem anderem PC oder MAC, auf dem iTunes installiert ist. Auch das Hinzufügen von Dateien per WLAN wird unterstützt. Jedoch dauert dies etwas länger und benötigt auch mehr Strom.
✔Welche Streams spielt GPlayer ab?
GPlayer kann sowohl RTSP-, wie auch MMS-Streams abspielen. Zurzeit können die Streams leider noch nicht zur Bibliothek hinzugefügt werden. Jedoch können Sie RTSP- und MMS-Stream sowohl per URL als auch per E-Mail anschauen. Wenn Sie gerne mit dem GPlayer HTTP/FTP-Streams abspielen wollen, fügen Sie als Präfix „gplayer:“ in die URL mit ein.
✔Ich möchte gerne einen Video-Anhang öffnen. Wie geht das?
Wenn Sie einen Anhang mit GPlayer öffnen wollen (z.B. aus einer E-Mail heraus), tippen Sie einfach auf den Anhang. Daraufhin erscheint ein Pop-Up Menü, in welchem Sie GPlayer auswählen können.
✔Bei mir ruckeln HD MKV Filme. Woran liegt das?
Zurzeit werden 720p MKV Dateien nur vom 2 unterstützt. Andere Apple-Geräte besitzen leider einen schwächeren Prozessor, welcher für die rechenintensive Decodierung von HD-Filmen nicht geeignet ist.
✔Audio und Video sind nicht synchron. Was soll ich machen?
Auch hier ist der Prozessor Ihres Apple-Gerätes zu schwach, um den Film synchron zu decodieren. Versuchen Sie doch bitte mal „Frame überspringen“ in den Einstellungen auszuwählen.
✔Kann ich auch mein Apple-Gerät an den Fernseher anschließen?
Ja, diese Funktion wird für den iPod touch (ab der 4. Generation), dem iPhone 4(S) und dem 1 und 2 unterstützt.

GPlayer Download @
App Store
Entwickler: Ginkgo Tech
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS: Softwareentwickler bevorzugen Apples Betriebssystem vor Android

Eine Studie von Forrester zeigt, dass die Mehrheit der nordamerikanischen und europäischen Softwareentwickler viel eher zu iOS-Systemen neigen als zu Android. 35 Prozent von 1.600 Entwicklern setzen zuächstauf das iPhone und die iPhone-App Entwicklgun. Die zweit höchste Priorität genießen Android-Smartphones mit 27 Prozent.

forrester29082013

Die Forrester-Analyse widerspricht damit anders lautenden Vermutungen, wonach Android unter der Entwicklergemeinde auf dem Vormarsch sei.

Dazu kommen die 27 Prozent, welche ein iPad als ihre dritte Wahl beschreiben. Insgesamt mag Android mehr Käufer anziehen als iOS und somit das beliebteste Betriebssystem sein, bei den Programmierern hat Apple weiter die Nase vorn.

Die Studie stellt außerdem fest, dass alle anderen Anbieter – beispielsweise Microsoft mit Windows Phone – nur eine untergeordnete Rolle spiele. Die Softwareentwickler konzentrieren sich anscheinend auf Apple und Googles Android.

Damit wird auch klar, dass die Versuche Samsungs, mehr Entwickler für Android zu begeistern, kaum auf fruchtbaren Boden gefallen sind. Die Experten vertrauen also in Hinsicht auf Gestaltungs- und Ertragsmöglichkeiten weiterhin vorrangig iOS. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SimCity für Mac erschienen

Die Veröffentlichung hat sich lange verzögert, aber heute ist SimCity endlich für den Mac erschienen. Ursprünglich war der Release der Mac Variante bereits am 11. Juni diesen Jahres vorgesehen. Vorerst ist SimCity nur auf digitalem Weg über Origin erhältlich und kann mit einem einmaligen Kauf auf Mac und PC genutzt werden. Die Standard-Version kostet 39,99 Euro, wobei es die Deluxe-Edition auf 44,99 Euro bringt. Dabei handelt es sich um eine native Mac-Version des Spiels, um das Spiele-Erlebnis bestmöglich wiederzugeben.

SimCity ist eine der beliebtesten Städtebau-Simulationen, bei der jede Entscheidung im Spiel verschiedene Folgen hat. Investiert man z.B. in die Schwerindustrie um die Wirtschaft anzukurbeln, verschlechtert sich die Gesundheit der Sims durch die Verschmutzung. Durch die Nutzung von ökologischen Technologien kann das Leben der Sims gesteigert werden, was aber auch höhere Steuern und Arbeitslosigkeit nach sich ziehen kann. Jede Entscheidung sollte daher gut überlegt sein. Eine Wirtschaftssimulationen die bereits viele Jahre großen Spielspaß bietet.





Mac-Systemanforderungen
  • Prozessor: Intel® Core™ 2 Duo
  • Betriebssystem: Mac® OS X 10,7.x oder höher
  • Speicher: 2 GB RAM
  • Festplatte: 12GB Festplattenspeicher
  • Grafikkarte: INTEL HD 3000, NVIDIA® GeForce® 9400M oder ATI™ Radeon™ HD 2600 Pro oder besser
  • Breitband-Internetverbindung: Mindestens 256 kbps im Download, 64 kbps im Upload
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Flickr, BioShock Infinite + viele App-Rabatte zum Donnerstag

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.



Cut the Rope gratis.

Erstmals seit drei Jahren ist Cut the Rope – das Original – gratis zu haben. Schnell zuschlagen!
Cut the Rope
Preis: Kostenlos

Cut the Rope HD
Preis: Kostenlos

Flickr mit Update.

Flickr hat in seinem heutigen Update neue und anpassbare Filter gebracht, die nun auch live beim Fotografieren draufgespielt werden können.
Flickr
Preis: Kostenlos

BioShock Infinite veröffentlicht.

Für den Mac ist heute der Shooter im Rollenspielformat, Bioshock Infinite, an den Start. Das Game kostet knapp 36 €, ist diese aber durchaus wert.
Bioshock Infinite
Preis: 35,99 €

SimCity endlich da!

Nach oftmaliger Verschiebung des Termins, ist SimCity endlich für den Mac erschienen. Hier unser Bericht.

Die besten iOS-Rabatte des Tages.

Schule: “Montessori Numberland HD” (Universal) ist heute für lau zu haben. Ihr spart: €3.59. Spiele: “Cut the Rope: Time Travel HD” (iPad) ist im Preis gesenkt: Heute nur €1.79 statt €2.69. Reisen: Schnell zuschlagen: “Bangkok Travel Guide (with…” (iPhone) kostet gerade nichts. Vorher lag der Preis bei €4.49. Fotografie: “Pimple Remover HD” (Universal) ist heute für lau zu haben. Ihr spart: €0.89.
Pimple Remover HD
Preis: Kostenlos
Fotografie: “Luminance” (Universal) ist zurzeit kostenlos! Vorher: €0.89.
Luminance
Preis: Kostenlos
Reisen: Die Anwendung “Hong Kong Travel Guide…” (iPhone) kostet heute nichts. Zuvor wurden €4.49 fällig. Produktivität: €6.99 kostet “1Password – Password…” zur Stunde (Universal). Vorher: €15.99.
1Password
Preis: 6,99 €
Musik: Bei “Song Express” (Universal) spart ihr €0.89. Die App ist gratis.
Song Express
Preis: Kostenlos
Reisen: “São Paulo Travel Guide…” (iPhone) ist heute für lau zu haben. Ihr spart: €4.49. Reisen: “Rome Travel Guide (with…” (iPhone) ist um €4.49 vergünstigt und dadurch kostenfrei. Fotografie: “Clipper – Video Editor” (iPhone) könnt ihr kostenlos laden! Ihr spart €4.49.
Clipper Video-Editor
Preis: Kostenlos
Nützliches: “Data Master – Monitor…” (iPhone) ist um €1.79 vergünstigt und dadurch kostenfrei. Reisen: Die Anwendung “Moscow guide (with Offline…” (iPhone) kostet heute nichts. Zuvor wurden €4.49 fällig. Unterhaltung: “Road Inc. – Legendary Cars” (iPad) ist für kurze Zeit geschenkt! Vorher: €8.99. Dienstprogramme: Guter Deal: “AltaMail” (Universal) schlägt mit €0.89 zu Buche. Zuvor waren es €8.99. Nützliches: “Documents Converter to Go -…” (Universal) ist um €1.79 vergünstigt und dadurch kostenfrei. Nützliches: “iShutdown – remote power…” (iPhone) gibts zum Nulltarif! Vorher musste man €0.89 hinlegen. Healthcare & Fitness: €0.89 kostet “Zombies, Run! 5k Training” zur Stunde (iPhone). Vorher: €1.79.
Zombies, Run! 5k Training
Preis: 0,89 €


Die besten Mac-Rabatte des Tages.

Ein wenig Geld könnt ihr bei “Mayhem” sparen. Heute sind nur €0.89 statt €1.79 fällig.
Mayhem
Preis: 0,89 €
“Face4Pass” – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei €0.89.
Face4Pass
Preis: 0,89 €
Ein Griff zu “Coconut Hut” lohnt, denn sie ist um €4.49 gesenkt und damit kostenlos.
Coconut Hut
Preis: Kostenlos
“Easy ISO Burn” mit Rabatt: €4.49 früher. Heute: €3.59.
Easy ISO Burn
Preis: 3,59 €
Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “uMark Photo Watermarker”. Sie verlangt €8.99 statt der vergangenen €17.99.
uMark Photo Watermarker
Preis: 8,99 €
Die Mac-App “AnyMP4 PDF to Image…” freut sich über den neuen Preis von €5.49 statt €8.99. Nur für Sparfüchse: “Any FLAC Converter” um €8.99 reduziert. Die App ist gerade gratis.
Any FLAC Converter
Preis: Kostenlos
“WeddingLan” – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei €1.79.
WeddingLan
Preis: Kostenlos
Rabatt bei “Winmail Viewer”. €5.49 war mal. Heute: €1.79.
Winmail Viewer
Preis: 1,79 €
“Music Keys PRO” gibts zum Sparpreis von €2.69. Zuvor verlangten die Entwickler €8.99.
Music Keys PRO
Preis: 2,69 €
“Angry Driver” heute komplett kostenfrei! Vorher: €2.69.
Angry Driver
Preis: 1,79 €
Ohne Geld geht der es bei der Anwendung “Hairstyle” – Zuvor: €0.89.
Hairstyle
Preis: Kostenlos
“All Screen Recorder Pro” gibts zum Sparpreis von €0.89. Zuvor verlangten die Entwickler €5.49.
All Screen Recorder Pro
Preis: 0,89 €
“Music Converter” – vorher €2.69 – kostet gute €0.89.
Music Converter
Preis: 0,89 €
Reduzierung bei “VSD Viewer”. Heute kostet die Anwendung €8.99 statt €13.99.
VSD Viewer
Preis: 8,99 €
“photo crop PRO” fällt im Preis von €8.99 auf €4.49.
photo crop PRO
Preis: 4,49 €
Bei “Clear Day – (Formerly…” wurde an der Preisschraube gedreht: €0.89 statt €3.59. Die Mac-App “Bean’s Quest” freut sich über den neuen Preis von €2.69 statt €4.49.
Bean's Quest
Preis: 2,69 €
Die Mac-App “Capture Screen” freut sich über den neuen Preis von €2.69 statt €3.59.
Capture Screen
Preis: 2,69 €
“PDF to Word with OCR” fällt im Preis von €19.99 auf €5.99.
PDF to Word with OCR
Preis: 5,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Junk Jack X: Für uns ein glasklarer Download

Heute sind zwei sehr ähnliche Apps erschienen – Terraria und Junk Jack X. Beide sind sehr gut und haben Gemeinsamkeiten.

Das Universal-Game Junk Jack X – Nachfolger des ebenfalls empfehlenswerten Junk Jack – kostet 4,49 Euro und bietet Euch wie Terraria eine zufällig generierte Welt. Erst erstellt Ihr allerdings einen eigenen Spieler im Editor. Anfangs geht Ihr mit der Hand auf Rohstoff-Suche, später mit selbst hergestelltem Werkzeug. Insgesamt könnt Ihr mehr als 750 verschiedene Waffen, Rüstungen und andere Gegenstände produzieren. In der Nacht kommen die feindlichen Kreaturen und am Tag die freundlichen – es sind 150.

Junk Jack X Screen1
Junk Jack X Screen2

Damit Euer Held nicht hungern muss, könnt Ihr das Farming-System mit den 50 anbaubaren Pflanzen ausnutzen. Überall auf der Welt sind Schätze versteckt, die nur darauf warten gefunden zu werden. Nach ein paar Minuten Spielzeit habt Ihr Euch auch an die anfangs etwas komische Steuerung gewöhnt. Wollt Ihr keine Rohstoffe sammeln, sondern einfach nur bauen? Der neue Creative-Mode macht dies möglich. Für noch schönere Bauwerke baut Ihr am besten gemeinsam mit bis zu 3 Freunden. (ab iPhone 3GS, ab iOS 5.1, englisch)

Junk Jack X Junk Jack X
(12)
4,49 € (uni, 56 MB)
Junk Jack Junk Jack
(751)
2,69 € (uni, 22 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sim City und Bioshock Infinite für den Mac erschienen

Nur noch einmal schlafen und dann ist fast schon wieder Wochenende. Für Spielefans könnte das kommende Wochenende aber zum Stresstest werden, denn mit SimCity und BioShock sind heute gleich zwei hochkarätige Titel für OS X erschienen. Bei Sim City dürfte es vor allem spannend werden, ob die
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Celeste 2 jetzt erhältlich! Bis 15. September noch zum günstigeren Einstiegspreis!

Vorgestern haben wir es bereits angekündigt, nun ist es soweit: Celeste 2 hat den Cydia Store erreicht.

Die Blutooth File Sharing-App ist wie bereits bekanntgeben für Kunden der ersten Version komplett kostenlos. Aber auch neue Kunden können bis zum 15. September von einem Einstiegspreis profitieren. Bis Mitte September zahlt man nur $6,99 statt $9,99.

Mit Celeste könnt ihr wie man es von Android und Co. gewohnt ist fast alle Dateien via Bluetooth an andere Geräte verschicken. Außerdem ist es möglich solche Dateien mit seinem iDevice zu empfangen. Die Entwickler haben dafür fast überall im Betriebssystem einen Sharing-Button untergebracht.

Wenn ihr also an Celeste 2 interessiert seid solltet ihr am besten sofort zuschlagen. Der Tweak ist sein Geld bestimmt wert und die Screenshots sind schon mal vielversprechend. Wir konnten Celeste 2 aktuell noch nicht testen, können euch den Download aber nur empfehlen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: "Cut the Rope"


Diese Woche steht euch das Spiel Cut the Rope eine Woche lang, für iPhone und iPad, kostenlos zum Download zur Verfügung. Ein mysteriöses Paket ist angekommen und das kleine Monster darin hat nur einen Wunsch … SÜSSIGKEITEN! Sammle Goldsterne, entdecke versteckte Preise und schalte neue, spannende Level in diesem lustigen, preisgekrönten und physikbasieren Spiel frei! Wir wünschen euch viel Spaß damit!



Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S / iPhone 5C Launch: Urlaubssperre bei T-Mobile ab 20. September

Der Verkaufsstart des iPhone 5S und iPhone 5C soll am 20. September erfolgen. Eine angebliche Urlaubssperre bei T-Mobile in den USA genau zu diesem Zeitpunkt untermauert den prognostizierten Launch. Um sich besser für den zu erwartenden Kundenandrang nach Markteinführung neuer iPhone-Modelle zu rüsten, sprechen viele Mobilfunkanbieter Urlaubssperren für die Mitarbeiter zu diesem Zeitraum aus. Wie [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Tipps und Tricks] Neues iPhone einrichten: Sämtliche Passwörter aus iTunes-Backup wiederherstellen

Bald kommt das iPhone 5S und das 5C und nicht wenige iPhone-Besitzer werden auf eines der neuen Modelle umsteigen. Auf ein neues Gerät lassen sich aus dem Backup Einstellungen und Daten übertragen, Passwörter jedoch nicht. Mit einer Einstellung in iTunes ist eine vollständige Datenübernahme
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X: Alte Sudo-Sicherheitslücke kann jetzt einfacher ausgenutzt werden

Eine seit März bekannte und bislang nicht behobene OS X-Sicherheitslücke hat es geschafft, erneut Aufmerksamkeit zu erregen. Die Entwickler von Metasploit – eine Software, mit der Sicherheitslücken ausfindig gemacht werden können – haben den ungewollten Zugriff über die Lücke jetzt in ihr Programm implementiert. Im schlimmsten Fall könnte ein Angreifer die Sicherheitslücke dazu nutzen, um unlimitierte Root-Rechte auf einem fremden Mac zu erlangen. Zumindest, wenn auf diesem OS X Lion oder Mountain Lion installiert ist.

Möglich wird die Übernahme durch den UNIX-Befehl sudo in Zusammenhang mit einer Manipulation des internen Kalenders. Wird dieser auf das Datum 1. Januar
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Mac] AppStore Perlen Spezial: Bioshock Infinite und SimCity

Normalerweise gilt der Donnerstag als Spiele-Tag im [iOS] AppStore. Heute aber macht dieser Titel auch im [Mac] AppStore alle Ehre. So sind dort im Laufe des heutigen Tages gleich zwei hochkarätige Spiele angekommen. Den Anfang machte der dritte Teil der mit vielen Preisen ausgezeichneten Bioshock-Serie namens "BioShock Infinite". Bei den traditionell mystisch und äußerst athmosphärisch gestalteten Bioshock-Spielen handelt es sich um Action-Adventures der Extraklasse. Im dritten Teil schlüpft der Spieler in die Rolle des Detektivs Booker DeWitt, den es in die fliegende Stadt Columbia verschlägt. Laut Story wurde diese im Jahr 1901 von den USA erbaut und später sich selbst überlassen. Allerdings hat sich auch dort Leben angesiedelt und DeWitts Aufgabe besteht darin, eine Frau namens Elizabeth zu finden und zu befreien. Dabei gerät er zwischen die Fronten rivalisierender Banden, die um die Vorherrschaft in Columbia kämpfen. Und so bekommt man schon nach kurzer Zeit alle Hände voll zu tun um die diversen Rätsel zu lösen, sich der Gegner zu entledigen und nebenbei auch noch Elizabeth zu finden. Mindestvoraussetzung sind ein Intel-Mac mit mindestens 4 GB RAM. OS X 10.8.3 und einem Grafik-Chip der Intel-Serie HD 4000. BioShock Infinite kann zu einem Preis von € 35,99 über den folgenden Link im Mac AppStore erworben werden: Bioshock Infinite



YouTube Direktlink

Auch beim zweiten Neuzugang handelt es sich um ein Derivat einer äußerst erfolgreichen und beliebten Spiele-Reihe. Die Rede ist von SimCity. Dabei soll es sich laut Electronic Arts nicht um eine bloße Portierung des PC-Spiels handeln, sondern um eine komplett von Grund auf für den Mac entwickelte Version, inkl. OpenGL-Unterstützung. Nichts desto trotz beinhaltet das Spiel eine Cross-Plattform-Unterstützung mit der sich unter anderem Städte von verschiedenen Spielern plattformübergreifend verbinden lassen. Ansonsten muss vermutlich nicht mehr viel über SimCity gesagt werden. Das Spiel kann ab sofort über EA's Origin store zu einem Preis von € 39,99 für die normale und € 44,99 für die Digital Deluxe Version erworben werden. Hat man bereits die PC-Version erworben, erhält man die Mac-Version kostenlos obendrauf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Terraria jetzt für iOS (mit Video)

Der beliebte 2D-Minecraft-Klon Terraria hat es endlich auf die iDevices geschafft – und ist unsere App des Tages.

Das Game kostet 4,49 Euro und ist universal. Erst erstellt Ihr Euch im umfangreichen Editor einen Charakter oder verwendet den Zufalls-Generator. Die Welt, in die Ihr gesetzt werdet, wird zufällig generiert und besteht aus 12 verschiedenen Umgebungen. Erst begebt ihr Euch auf Rohstoff-Suche. 25 verschiedene lassen sich entdecken und danach weiterverarbeiten.

terraria Screen1
terraria Screen2

Insgesamt dürft Ihr mehr als 200 verschiedene Items herstellen. Mit diesen baut Ihr Gebäude oder rüstet Euren Spieler aus. Bis zur ersten Nacht solltet Ihr ein Haus fertig erbaut haben, denn sobald es dunkel wird, kommen die Monster. Neben den 75 normalen kommen im späteren Verlauf noch extrem harte Endgegner dazu. Aber es gibt nicht nur böse NPCs, sondern auch 10 freundliche, die mit Euch handeln und Euch helfen, wenn Ihr ihnen im Gegenzug ein Zuhause baut. (ab iPhone 4, ab iOS 5.1, deutsch)

Terraria Terraria
(49)
4,49 € (uni, 36 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TomTom Runner und TomTom Multi-Sport GPS Sportuhren ab sofort verfügbar

TomTom vertreibt nicht nur Navigationslösungen aller Art, der Hersteller ist auch seit geraumer Zeit im Uhren-Business tätig. Bis dato kooperierte TomTom hierfür mit Nike, nun ist der Navigationsspezialist auf eigenen Füßen unterwegs. TomTom hat im Laufe des heutigen Tages seine neue Sportuhren TomTom Runner und TomTom Multi-Sport präsentiert.

tomtom_runner

Die beiden neuen GPS-Uhren bieten Läufern, Radfahrern und Schwimmern alle Informationen auf einen Blick und unterstützen sie dabei ihre Ziele zu erreichen. Der Funktionsumfang der beiden neuen Sportuhren ist größtenteils identisch, ein paar kleine aber feine Unterschiede gibt es gleichwohl.

TomTom Runner und Multi-Sport
TomTom Runner und Multi-Sport verfügen über ein großes Display, grafische Trainingshilfen und setzen dabei auf eine 1-Knopf-Steuerung. Übrigens als erster Anbieter in der Branche. Auf diese Art und Weise soll es Sportlern einfacher denn je gemacht werden, ihre Trainingsdaten und die wichtigsten Informationen abzurufen. Das Funktionsspektrum ist für Läufer und für viele andere Sportarten angepasst.

Neben den üblichen Trainigswerten setzen die beiden neuen TomTom Sportuhren auf die GPS- und GLONASS-Satellitentechnologie. Per QuickGPSFix wird der eigene Standort schnell gefunden. Im Indoorbereich sorgen integrierte Sensoren für eine genaue Aufzeivhnung. Indoor Tracker nennt TomTom dies.

Die Uhren sind 11,5mm dick, verfügen über ein robustes, kratz- und bruchresistentes Displayglas und bieten eine Wasserdichtigkeit bis zu 50 Meter / 5 Bar. Der vollgeladene Akku hält für 10 Stunden im GPS-Modus.

Als angenehm empfinden wir, dass die Geräte Multi-Plattform-Kompatibel sind. Ihr könnt Statistiken auf populären Laufseiten und Community-Plattformen wie TomTom MySports, MapMyFitness, RunKeeper und TrainingPeaks synchronisieren, analysieren und teilen.

Die Tomtom Multi-Sport GPS-Uhr bietet darüberhinaus noch ein paar weitere Features. Grundsätzlich verfügt die Multi-Sport über alle Funktionen der TomTom Runner GPS-Uhr, bietet Sportlern jedoch die Möglichkeit ihre Trainingsdistanz, -dauer, Geschwindigkeit und weitere wichtige Trainingswerte während des Radfahrens und Schwimmens zu verfolgen.

Mit dem Bewegungssensor für Schwimmer können diese detaillierte Informationen wie Bahnen, Armschläge, Zeit und Geschwindigkeit verfolgen und ihren SWOLF-Wert ermitteln, um die Effizienz ihres Schwimmtrainingsanzuzeigen. Die spezielle Fahrradhalterung sorgt dafür, dass die Uhr auch beim Radeln optimal positioniert ist und mit einem Blick eingesehen werden kann. Optional ist noch ein Kadenzsensor erhältlich, mit dem Trittfrequenz, Geschwindigkeit und Distanz sowohl beim Indoor- als auch Outdoor-Training verfolgt werden können.

Preis & VerfügbarkeitTomTom Runner schlägt mit 169,99 Euro zu buche, für TomTom Multi-Sport müsst ihr 199.99 Euro auf den Tisch legen. Beide Uhren sind bei Amazon auf Lager, können sofort verschickt werden und Versandkosten fallen keine an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch mehr Datei-Austausch: DeskConnect verbindet Geräte

Erst heute Nachmittag haben wir euch mit BitTorrent Sync eine Möglichkeit vorgestellt, auf eine Cloud zu verzichten – mit DeskConnect führt der Weg ebenfalls ans Ziel.

DeskConnectMal eben ein Bild vom Mac auf das iPhone übertragen, ein Dokument vom iPod touch aufs iPhone übertragen oder auch einen Link einer Webseite in Sekundenschnelle vom iPhone auf den Mac bringen? All das ist mit DeskConnect (iPhone/Mac) kein Problem. Die Software kann kostenlos geladen werden und ist einfach zu bedienen. Die Übertragung der Daten erfolgt dabei über das Internet, eine direkte Bluetooth- oder WiFi-Verbindung ist also nicht notwendig.

Was notwendig ist, ist allerdings eine kurze Anmeldung per Mail-Adresse. Schließlich muss man sich ja auf verschiedenen Geräten mit dem gleichen Account anmelden können, damit die Daten auch am richtigen Ziel ankommen. Praktisch ist auf jeden Fall, dass es keine Beschränkungen gibt und man immer genau auswählen kann, was an welches iPhone oder welchen Mac gesendet werden soll. Eine Windows-Version der App gibt es leider noch nicht.

Während die Übertragung von Fotos, Videos oder anderen Dateien wohl keine große Erklärung mehr benötigt, bietet DeskConnect einige coole Features, die man so nicht aus anderen Apps kennt. Eine Sache wäre zum Beispiel das Teilen von Links. Surft ihr auf eurem iPhone gerade auf einer Webseite, die ihr euch auf dem Computer ansehen wollt, müsst ihr den Link nicht mehr per E-Mail an euch selbst senden – stattdessen kann man ein eigens angelegtes Lesezeichen anklicken und die zuvor aufgerufene Seite wird als Push-Meldung auf den Mac gesendet.

Auf dem Mac selbst hat man ein anderes, ziemlich cooles Feature: Einen Hotkey. Wenn man diesen in den Einstellungen aktiviert, kann man per Tastendruck automatisch das im Vordergrund befindliche Objekte an alle seine Geräte senden – etwa eine Webseite oder ein Foto. Selbst Sachen wie ein Word-Dokument kann man so innerhalb von einer Sekunde vom Mac auf das iPhone transferieren.

Der Artikel Noch mehr Datei-Austausch: DeskConnect verbindet Geräte erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPad-App der SBB: 2aufReisen

Apps
Die SBB hat letzten Samstag eine neue App für das iPad veröffentlicht. Die Spiele-App richtet sich an rätselfreudige Kinder und Junggebliebene. Mit 2aufReisen (AppStore-Link) begibst du dich mit Pünktli und Strobo auf Entdeckungsreise. In den unterschiedlichen Welten musst du die…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C bereits geklont und im Handel

Mittlerweile ist die chinesische Plagiatsindustrie schneller als Apple und das ist nicht verwunderlich, da fast alle Bauteile der neuen iPhone-Serie in China gefertigt werden. Nun ist noch vor dem Verkaufsstart des iPhone 5C ein Goophone i5c auf den Markt gekommen, welches mit Android betrieben wird. Die Hersteller haben es erneut geschafft, das Aussehen des Goophones so gut es geht an das vermeintliche Original anzupassen und es mit den gewohnten Features zu versehen. Beim Klon sitzt auf den ersten Blick alles am rechten Platz und uns würde kein Unterschied zu den Mock-Ups auffallen.

Apple hat Kampf aufgeben!
Eine Klage seitens Apple scheint unwahrscheinlich: Erstens ist das Smartphone noch vor der Veröffentlichung des eigentlichen Gerätes auf den Markt gekommen und zweitens hat Apple den Kampf gegen diese Industrie schon lange aufgegeben, da dies ein aussichtsloser Kampf ist. In China wird solch eine Tat eher als “Ehre” angesehen und nicht als Schädigung für das Unternehmen. Dennoch finden wir es dreist, dass es immer wieder Hersteller gibt, die dem Konzern aus Cupertino (und auch anderen) nacheifern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

doo | Dokumenten Organizer

doo ist deine App für Dokumente. Zugriff auf all deine lokalen und Cloud-Dokumente. Finde jedes Dokument sekundenschnell mit Hilfe automatisch erstellter intelligenter Schlagwörter. Mit der doo iPhone App immer alles dabei. Scanne (PDF) mit OCR und automatischer Verschlagwortung.

Vorgestellt auf COMPUTER BILD, GigaOM, Lifehacker, Mashable, TechCrunch, TNW, der Wirtschaftswoche uvm.

“Mit umfangreicher Verschlagwortung, Suche, automatischer intelligenter Kategorisierung und vielem mehr, ist doo aktuell eine der vollständigsten Cloud Management Apps.” – 9to5mac.com.

Verbinde sowohl Dokumentenordner auf deinem Mac als auch Online-Services wie Dropbox und deine E-Mail Konten mit doo. doo erstellt automatisch intelligente Schlagwörter für all deine Dokumente. Erlebe die Dokumentensuche der nächsten Generation! Die optionale doo Cloud synchronisiert deine Dokumente in doo auf all deinen verbundenen Geräten.
Verbinde die doo iPhone App und habe immer alle Dokumente dabei. Scanne Dokumente, Belege, Visitenkarten etc. mit der doo iPhone App oder deinem Scanner und lasse sie automatisch als durchsuchbares PDF ablegen.

Du hast keine Lust mehr, deine Zeit mit dem Organisieren und Suchen von Dokumenten zu verschwenden? Überlasse einfach doo die Organisation deiner Dokumente und kümmere dich um die wirklich wichtigen Dinge im Leben.
Und keine Sorge: Du kannst deine Dokumente und Ordner dort behalten, wo sie sind. doo sorgt mit Hilfe intelligenter Schlagwörter für Ordnung. Deine Dateien werden weder verschoben noch verändert.

DAS WICHTIGSTE AUF EINEN BLICK

ZUGRIFF auf all deine Dokumente
• Verknüpfung der lokalen Dokumentenordner auf deinem Mac als „überwachte Ordner“
• Verknüpfung mit Online-Services wie Dropbox und deinen E-Mail Konten
• Intelligente Erkennung von Duplikaten mit optionaler Bereinigung

FINDE jedes Dokument in Sekundenschnelle
• Die intelligenten Algorithmen von doo erkennen relevante Informationen in deinen Dokumenten und erstellen automatisch intelligente Schlagwörter
• Wähle und kombiniere intelligente Schlagwörter wie Dokument-Typen, Dateiformate, Unternehmen, Personen, Orte, Quellen, oder individuell vergebene Schlagwörter
• Die automatische Worterkennung der Type-ahead Suche zeigt dir schon während der Eingabe die relevantesten Such-Vorschläge an
• Optische Zeichenerkennung (OCR) zum Erkennen von Text in Bilddateien
• Intelligenter Suchrahmen: durch die Auswahl eines Schlagwortes werden sowohl Dokumente als auch weitere Schlagwörter zur Verfeinerung der Suche gefiltert
• Extrem schnelle Volltextsuche für zusätzliche Suchergebnisse

SCANNE Dokumente direkt in doo
• Verbinde die doo iPhone App für mobiles Scannen (PDF)
• Nahtlose Scanner- und Kamera-Integration
• Scanne Dokumente, Belege, Visitenkarten etc. automatisch als durchsuchbare PDF Dateien
• Automatische OCR und intelligente Verschlagwortung

100 PROZENT NATIVE APP mit optionaler Cloud-Synchronisierung
• Im Offline-Modus arbeiten oder doo mit der sicheren doo Cloud verbinden
• Optionale Cloud-Synchronisierung der doo Apps auf all deinen verbundenen Geräten
• Selektive Synchronisierung: nutze doo für all deine Dokumente, aber synchronisiere nur ausgewählte Ordner
• Höchste Sicherheit: OAuth2 Authentifizierung, TLS/SSL Verschlüsselung, serverseitige Verschlüsselung, ISO 27001 zertifiziertes Rechenzentrum

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Max Steel: Und täglich grüßt der Endless-Runner

In mir regen sich mittlerweile echte Zweifel, wer überhaupt noch Zeit und Lust hat, die ewig neu erscheinenden Endless Runner zu spielen – Max Steel von Chillingo ist ein weiterer Kandidat.

Max SteelEs hat ja schon fast Tradition, dass die Publisher von Chillingo am Donnerstag ein neues Casual Game auf den Markt bzw. in den App Store werfen. Auch an diesem vierten Tag der Woche ist es einmal wieder soweit: Max Steel (App Store-Link) ist eine Universal-App und kann gratis auf die iDevices seiner Nutzer geladen werden.

Gefühlt ist Max Steel der dreimillionste Endless Runner im deutschen App Store: Es vergeht kaum eine Woche, in der nicht mindestens ein neues Spiel dieses Genres auf den Markt geworfen wird. Ich habe das Game kurz angespielt, und nach etwa 5 Partien das Handtuch geworfen. Die Story ist wieder einmal die gleiche: Ein mit übermächtigen Kräften ausgestatteter Superman-Roboter-Verschnitt versucht die Welt vor feindlichen Kampfmaschinen zu retten. Er rennt, springt, rutscht, und der Spieler wischt auf dem Bildschirm, was das Zeug hält. 

Chillingo preist Max Steel als „ungewöhnliche Mischung aus Jump‘N‘Run, atemberaubenden Kampfszenen und Boss-Schlachten“ an. Als atemberaubend empfand ich nur die schnell ansteigende Geschwindigkeit der Läufe und das damit verbundene ebenso schnelle Ende einer jeden Partie. Denn: Der gute Max muss nicht nur über Stock und Stein hüpfen, sondern auch alle 100 Meter ein paar böse Kampfroboter zerstören. Da diese jedoch oft gleich zu viert gegen den dagegen schmächtig wirkenden Max Steel angehen, ist die eigene Energie fast genauso schnell Geschichte wie das gesamte Leben selbst. In meinen gesamten Versuchen ist es mir so nicht einmal gelungen, die erste von insgesamt vier Missionen komplett abzuschließen – nach spätestens 65% war Schluss.

Natürlich kann man den Feinden mit speziellen Kräften und Medipacks auf die Pelle rücken, aber diese sind für nicht zahlende Spieler rar gesät. Nimmt man die etwas träge wirkende Wisch-Steuerung hinzu, ist klar, was das vorherrschende Ziel dieses Games ist: Den Nutzern nach Möglichkeit so viel Geld aus der Tasche zu ziehen wie eben nur möglich. Im App-eigenen Store steht eine Fülle von Upgrades und Spezialfertigkeiten zur Verfügung, die allerdings mit sehr viel Einheiten gekauft werden müssen. Wer konkurrenzfähig bleiben will, ist über kurz oder lang (eher über kurz) auf In-App-Käufe angewiesen, die bei Max Steel zwischen 89 Cent und 8,99 Euro einnehmen.

Gute Runner, schlechte Runner

Mittlerweile frage ich mich voller Unverständnis, wer diese kostenlosen Endless Runner, die ohne Einsatz von echtem Geld nur frustrierend und unfair sind, überhaupt noch spielt. Es muss dort draußen eine Subspezies geben, die nur darauf wartet, in solchen Titeln ihr Geld zu veräußern – anders kann man sich die inflationären Neuerscheinungen dieser Gratis-Endless Runner nicht erklären.

Schade nur, dass sich die Entwickler bei ihrem Versuch, auf der Erfolgswelle der Platzhirsche mitzuschwimmen, nicht an den Erfolgsrezepten eben dieser Marktführer orientieren. Titel wie Temple Run oder Jetpack Joyride generieren millionenfache Downloads und finden sich regelmäßig in den Top 50 der App Charts wieder. Doch leider reicht es nicht, einen futuristischen Robotermenschen mit bescheidenen Grundfähigkeiten in den Store zu werfen und zu hoffen, dass die In-App-Käufe die Entwicklungsarbeit wieder einspielen. In diesem Fall haben wir daher ganz bewusst auf den App Store-Link verzichtet, da uns die App als nicht empfehlenswert erscheint. Wer trotzdem einen Download wagen will, findet den Titel sicher auch ohne unser Zutun im Store. Als Fazit kann man daher nur sagen: Geladen. Angespielt. Gelöscht.

Der Artikel Max Steel: Und täglich grüßt der Endless-Runner erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store App: Gratis-Songs für erste Kunden

User in den USA haben es gut: Dort bietet Apple ab sofort in der Apple Store App Gratis-Songs an.

Die Aktion bezieht sich auf das große iTunes Festival. Ab 1. September gibt es in London wie berichtet viele Live-Konzerte von Superstars wie Justin Timberlake oder Kate Perry. Über die iTunes Festival App lässt sich jede Show gratis auf iPhone und iPad streamen oder via AirPlay sogar auf Euren großen Fernsehschirm heben. 

iTunes Festival Gratissongs

US-User bekommen aktuell sechs Songs aus dem Line-Up der Künstler gratis, wenn sie in die Apple Store App gehen. Ob der Deal auch nach Deutschland kommt, steht bisher nicht fest. Wir hoffen es und beobachten das für Euch.

Apple Store Apple Store
(1878)
Gratis (iPhone, 5.9 MB)
iTunes Festival London 2013 iTunes Festival London 2013
(830)
Gratis (uni, 37 MB)

(via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nintendo präsentiert eine neue portable Handheldkonsole: Nintendo 2ds

Was anfangs wie ein Witz aussah, ist Wirklichkeit. Mit einem Videotrailer präsentiert Nintendo ihr neuestes Produkt:  Nintendo 2DS

Nintendo-2DS


Die einzigen bisher festgestellten Unterschiede sind, dass es kein aufklappbares Display mehr gibt, sondern ein starres Gehäuse und dass die 3D-Funktion nicht existiert. Damit wagt Nintendo einen degenerierenden Schritt in der Technik. Befürworter setzen auf die Kinderfreundlichkeit. Im Trailer sah man nicht viele Kinder, weswegen die neueste Entwicklung viele kritische Fragen wirft!

Rechtfertigen tut Nintendo das Produkt mit günstigen 130$.  Da jedoch die Preise für die Vorgänger, in diesem Fall das Nintendo 3DS definitiv sinken werden, punktet dieses Argument gar nicht.

Inwieweit Nintendo damit einen guten Zug gemacht hat, lässt sich auch unter den Kommentaren im Youtubetrailer sehen.

Wie findet ihr das Nintendo 2DS? Hat Nintendo damit einen guten Zug gemacht?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: Apple bereitet Mitarbeiter vor

Die letzte iOS 7 Beta wurde veröffentlicht und wenn alles nach Plan läuft, dürfte vor der finalen Freigabe von iOS 7 nur noch die Gold Master für Entwickler und Mobilfunkpartner erscheinen. Es wird langsam aber sicher Zeit, dass sich Apple intern auf die Einführung von iOS 7 vorbereitet.

ios7_fotos_airdrop_kamera

Wie nun bekannt wurden, hat der iPhone-Hersteller damit begonnen, seine AppleCare Mitarbeiter im Hinblick auf iOS 7, die Änderungen und neuen Funktionen zu schulen. Verschiedenen Quellen geben an, dass Apple am heutigen Tag mit den Schulungsmaßnahmen begonnen hat und diese in der zweiten September-Woche abgeschlossen werden.

In der zweiten September Woche wird Apple Voraussicht nach am 10. September zur iPhone-Keynote laden, die Einladungen werden in der kommenden Woche erwartet. Somit macht es durchaus Sinn, das eigene Personal mit iOS 7 vertraut zu machen. Zwar wird die finale Version noch nicht am 10.09. erscheinen, eine Woche später kurz vor dem möglichen iPhone 5S und iPhone 5C Verkaufsstart am 20.09. dürfte dies jedoch der Fall sein.

In diesem Jahr wird nicht nur das iOS Support-Team entsprechend geschult, aufgrund der großen Veränderungen beim mobilen Betriebssystem wird auch das Hardware/OS X-Team auf iOS 7 und auf Kundenfragen vorbereitet.

Die Schulungsmaßnahmen konzentrieren sich auf ein paar wesentliche Funktionen. So wird das neue iPhone Activation Lock Feature (Sicherheitsfunktion für verlorene oder entwendete iOS-Geräte) näher beleuchtet. Weitere Funktionen, auf die das AppleCare Team besonders vorbereitet wird, sind iCloud Photo Sharing, die Kamera-App, Safari, Control Center und AirDrop.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nach Verspätung: SimCity nun auch für den Mac verfügbar

Auch wenn Mac-User im Bezug auf Computerspiele durchaus Kummer gewöhnt sind, kann man den Release des neusten Titels aus dem SimCity-Franchise bisher nur als Reinfall bezeichnen. Während sich PC-Nutzer  schon seit Monaten an der gelungenen Städte-Simulation erfreuen, mussten Apple-Kunden eine kurzfristig verschobene Veröffentlichung akzeptieren.

Den neuen Termin konnte EA nun einhalten, denn SimCity ist seit wenigen Minuten endlich auch für den Mac erhältlich. Das Mac-Game wird, ganz nach Apples Vorbild, vorerst ausschließlich digital erhältlich sein. Mit einem einmaligen Kauf erhält man sowohl Zugriff auf die PC-Version als auch auf die Mac-Ausgabe des Spiels. Wer SimCity also bereits auf dem PC gespielt hat, kann auf dem Mac direkt weiterspielen, den alle Plattformen teilen sich die selben Server. Das bedeutet auch, dass Updates gleichzeitig für beide Systeme verfügbar sein werden. Bisher gab es bereits sieben Aktualisierungen, weswegen seit dem PC-Release einige neue Inhalte hinzugekommen sind.

Die Monate lange Verzögerung zwischen der Veröffentlichung von SimCity für Windows und dem Release für OS X ist der Qualitätssicherung geschuldet. Die Entwickler wollten sicher gehen, dass SimCity auch auf dem Mac ein gutes Spiel-Erlebnis bietet. Deshalb handelt es sich bei der soeben veröffentlichten Version nicht nur um eine einfache Portierung, wie es oft üblich ist, sondern um eine native Mac-Version des Spiels.

SimCity ist ab sofort über Origin für 39,99 € bzw. für 44,99 € in der Deluxe-Version erhältlich. Wer das Spiel bereits erworben hat, sollte es über die Bibliothek in Origin herunterladen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bevorstehende Veröffentlichung von iOS 7: Apple beginnt mit Mitarbeiterschulungen

Stimmen die bisherigen Gerüchte, dann sind es keine zwei Wochen mehr, bis Apple die finale Version von iOS 7 zumindest ankündigt, wenn nicht gleich freigibt. Ein deutlicher Hinweis auf die bevorstehende Markteinführung ist der Beginn von Mitarbeiterschulungen. So veranstaltet Apple jetzt Schulungen für Support-Mitarbeiter, um diese genau über die Neuerungen von iOS 7 zu informieren und auf mög ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alle neuen Game-Apps im Überblick (mit Videos)

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir haben die besten Neuerscheinungen für Euch herausgefiltert.  

Gewohnt kompakt und mit Direkt-Links fassen wir jetzt alle Empfehlungen zusammen. Und sofern vorhanden, zeigen wir Euch natürlich auch Videos zu den neuen Games. Viel Spaß! Wie immer gehen wir auf einzelne Apps im Programm von iTopnews in Kürze auch im Detail ein.

Wenn die Welt bedroht wird, ist Eure Hilfe gefragt. In der Mischung aus Jump’n Run und Kampf-Game vermöbelt Ihr Gegner und versucht so weit wie möglich zu kommen:

Max Steel Max Steel
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 63 MB)

Der erfolgreichste 2D-Minecraft-Klon Terraria kommt auf die iDevices und bringt mehr als 200 Rezepte, Boss-Gegner und eine zufallsgenerierte Welt:

Terraria Terraria
(45)
4,49 € (uni, 36 MB)

Das beliebte Kartenspiel Yu-Gi-Oh gibt es nun auch im App Store. Stellt Euer Deck aus über 500 Karten zusammen und duelliert Euch in der Story mit anderen:

Yu-Gi-Oh! BAM Pocket Yu-Gi-Oh! BAM Pocket
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 104 MB)

Nehmt Eure Waffe und schießt Euch durch die 24 Level. Mit den gesammelten Münzen könnt Ihr Masken kaufen, mit denen Ihr Euren Charakter ausrüsten dürft:

Soul Grinder Soul Grinder
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 72 MB)

Etwas weniger Action, aber etwas mehr Denksport ist hier das Motto. Lasst in den 75 Level die Schnecken verschwinden, indem Ihr sie berührt:

Link The Slug Link The Slug
Keine Bewertungen
0,99 € (uni, 31 MB)

Der tolle 2D-Minecraft-Klon Junk Jack bekommt eine Fortsetzung spendiert. Mit dabei sind Multiplayer-Welten, ein Creative-Mode, mehr als 750 Rezepte, 350 platzierbare Gegenstände und  vieles mehr:

Junk Jack X Junk Jack X
(12)
4,49 € (uni, 56 MB)

In mehr als 140 Leveln ordnet Ihr die süßen kleinen Peablins so an, dass sie sich  gemeinsam an den Händen halten, um Sterne zu sammeln:

Joining Hands 2 Joining Hands 2
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 45 MB)

Nicht ganz so friedlich geht es in diesem Arcade-Box-Spiel zu. Jeder Boxer hat spezielle Stärken, die es auszunutzen gilt, um den Kampf zu gewinnen:

Internationale Boxchampions Internationale Boxchampions
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 98 MB)

Auch im Mittelalter gab es schon Orte zu beschützen. Dazu baut Ihr 16 verschiedene Türme, um die Gegner in den 18 Leveln nicht zu nahe herankommen zu lassen:

Age of Thrones Age of Thrones
Keine Bewertungen
1,79 € (iPhone, 132 MB)

Wie gut parkt Ihr ein? Findet es in den 84 Leveln heraus, indem Ihr mit 2 Trucks in enge Lücken fahrt. Aber auch andere Spiel-Modi wie Desert Race und Oil Wells bringt das Game:

Spielt gegen bis zu drei Freunde und versucht diese von der Plattform zu stoßen. Dazu stehen Euch diverse Power-ups und andere Kräfte zur Verfügung:

Don Don't Fall in the Hole
Keine Bewertungen
2,69 € (iPad, 54 MB)

Das Gelee rinnt aus! Ihr solltet in den über 100 Leveln dringend etwas dagegen unternehmen. Dazu verbindet Ihr kleine Bälle miteinander oder trennt sie:

Fix the Leaks Fix the Leaks
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 98 MB)
Fix the Leaks HD Fix the Leaks HD
Keine Bewertungen
Gratis (iPad, 73 MB)

Schafft Ihr es, den Ball ins Tor zu schnippen? Sucht Euch eines von 80 Teams aus und beweist Euer Können. Zur Not dürft Ihr mit Power-ups auch etwas nachhelfen:

Flick Kick Field Goal 2014 Flick Kick Field Goal 2014
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 18 MB)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone Neck Strap Connector

iGadget-Tipp: iPhone Neck Strap Connector ab 1.89 € inkl. Versand (aus China)

Einfach mal das iPhone oder den iPod um den Hals hängen.

Ich denke mal für das iPad ist das Ding nicht so gut geeignet.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

MOCK-UP: OS X Mavericks auf Basis des neuen iCloud-Design

Diesmal haben wir uns mit unseren Grafikern Gedanken über das neue OS X Mavericks, in Verbindung mit dem neuen Design der iCloud gemacht. Einige User haben bereits richtig erkannt, dass hier sehr viele Elemente verbaut sind, die auch in OS X zum Einsatz kommen könnten. Genau diese Elemente haben wir nun verwendet, um ein komplett neuen OS X zu schaffen, das aber genau die Elemente verwendet, die bei Apple bereits zu Einsatz kommen. Somit kann man erstmalig ein klares Bild darüber bekommen, wie OS X Mavericks aussehen könnte.

Wir haben uns sowohl an den Lock-Screen als auch an den Schreibtisch von OS X Mavericks gemacht und hier auch schon wieder verschiede Elemente verbaut. Alles in Allem gefällt uns das neue Styling von iCloud recht gut. Erneut wollen wir uns bei unseren Grafiker-Team bedanken, welches sich zur Verfügung gestellt hat, das Mock-Up zu erstellen. Wir hoffen, wir können euch in Zukunft mehr solche Design-Entwürfe zur Verfügung zu stellen.

Jetzt sind wir aber auf eure Meinung gespannt und hoffen, dass es euch gefällt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple-Support beginnt mit Training für iOS 7.0

Die Markteinführung des iOS 7.0 rückt näher: Nach Informationen von 9to5Mac haben Apples Support-Mitarbeiter mit dem Training für das neue Mobilbetriebssystem begonnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Neben den Mac-App-Deals haben wir auch immer wieder die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad parat.


In dieser XXL-Liste findet Ihr die aktuell besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

Chicken Revolution : Warrior
(4462)
0,89 € Gratis (uni, 15 MB)
Mask Of Ninja : Last Hero
(1269)
0,89 € Gratis (iPhone, 38 MB)
Paper Titans Paper Titans
(37)
2,69 € 0,89 € (uni, 141 MB)
Cut the Rope Cut the Rope
(29639)
0,89 € Gratis (iPhone, 28 MB)
Cut the Rope HD Cut the Rope HD
(5417)
3,59 € Gratis (iPad, 111 MB)
Cut the Rope: Time Travel HD
(265)
2,69 € 1,79 € (iPad, 80 MB)
Trainz Simulator Trainz Simulator
(531)
4,49 € 0,89 € (iPad, 196 MB)
Time Surfer Time Surfer
(26)
0,89 € Gratis (uni, 25 MB)
The Room The Room
(30507)
1,79 € 0,89 € (iPad, 177 MB)
Shellrazer Shellrazer
(220)
2,69 € Gratis (uni, 38 MB)
BADLAND BADLAND
(2455)
3,59 € 1,79 € (uni, 121 MB)
RACCooNY RACCooNY's GANG
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (uni, 41 MB)
Apache 3D Sim Apache 3D Sim
(385)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 258 MB)
Earth And Legend HD Earth And Legend HD
(770)
5,99 € 0,89 € (uni, 144 MB)
Totems: Das Eroberungsspiel
(18)
2,69 € 0,89 € (uni, 45 MB)
Börsenspiel Börsenspiel
(50)
2,69 € 0,89 € (uni, 36 MB)
iStriker 2: Air Assault
(7)
2,69 € Gratis (uni, 31 MB)
HUEBRIX: A Twisted Puzzle of Space, Time and Color
(7)
2,69 € 1,79 € (uni, 26 MB)
The Curse The Curse
(107)
0,89 € Gratis (uni, 48 MB)
Percepto Percepto
(158)
1,79 € 0,89 € (uni, 10 MB)
Jump Out!™ Jump Out!™
(1454)
0,89 € Gratis (iPhone, 26 MB)
C.H.A.O.S HD C.H.A.O.S HD
(227)
2,69 € 0,89 € (uni, 163 MB)
Dwarf Quest Dwarf Quest
(16)
2,69 € 0,89 € (uni, 137 MB)

Wetter

Magisches Wetter Magisches Wetter
(339)
4,49 € 1,99 € (iPad, 61 MB)

Gesundheit/Sport

Runtastic Push-Ups PRO Runtastic Push-Ups PRO
(2922)
1,99 € 0,99 € (uni, 29 MB)
Zombies, Run! Zombies, Run!
(140)
3,59 € 1,79 € (uni, 348 MB)
F1™ 2013 Timing App CP F1™ 2013 Timing App CP
(24)
25,99 € 19,99 € (uni, 20 MB)
CaloryGuard Pro CaloryGuard Pro
(1051)
2,99 € 2,69 € (uni, 15 MB)

Musik

Paper Piano Paper Piano
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPhone, 14 MB)

Reise/Navi

Get Me Out Get Me Out
(105)
0,89 € Gratis (iPhone, 5 MB)

Produktivität

File Pro - Document Viewer & File Manager File Pro - Document Viewer & File Manager
(98)
3,59 € 2,69 € (uni, 17 MB)
Those Days(+Journal/Calendar/Reminder/Photo) Those Days(+Journal/Calendar/Reminder/Photo)
(6)
2,69 € Gratis (uni, 3.2 MB)
TimeMe-The Calendar Search Engine TimeMe-The Calendar Search Engine
(40)
0,89 € Gratis (iPhone, 1.2 MB)
1Password 1Password
(680)
15,99 € 6,99 € (uni, 23 MB)
Weple Diary (Goal, Habit, To-Do, Plan) Weple Diary (Goal, Habit, To-Do, Plan)
(17)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 29 MB)
Timegg Pro Timegg Pro
(66)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 26 MB)
Momento (Diary/Journal) Momento (Diary/Journal)
(346)
2,69 € Gratis (iPhone, 13 MB)
Remoter: Remote Desktop (VNC)
(619)
1,79 € 0,89 € (uni, 21 MB)
Agenda Calendar 4 Agenda Calendar 4
(36)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 6.8 MB)
Vergiss nix Vergiss nix
(23)
0,89 € Gratis (iPhone, 6.3 MB)

Wissen

Road Inc. - Legendäre Autos Road Inc. - Legendäre Autos
(168)
8,99 € Gratis (iPad, 223 MB)

Fotos/Video

GPlayer GPlayer
(555)
2,69 € Gratis (uni, 32 MB)
Luminance Luminance
(374)
0,89 € Gratis (uni, 3.7 MB)
iColorama iColorama
(68)
2,69 € 1,79 € (iPad, 75 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Jetzt fassen wir wie gewohnt für alle Mac-User die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Das alles findet Ihr immer auf dem neuesten Stand. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Real Steel HD Real Steel HD
Keine Bewertungen
5,99 € 2,69 € (153 MB)
Time Surfer Time Surfer
Keine Bewertungen
4,49 € 1,79 € (39 MB)
Royal Revolt! Royal Revolt!
(120)
3,59 € Gratis (421 MB)
F1 2012™ F1 2012™
(57)
44,99 € 21,99 € (8169 MB)
GRID™ GRID™
(51)
21,99 € 10,99 € (6988 MB)
Colin McRae: DiRT 2
(129)
17,99 € 8,99 € (6965 MB)
Zoo Park. Zoo Park.
Keine Bewertungen
26,99 € 10,99 € (105 MB)
Perry Rhodan: Kampf um Terra
Keine Bewertungen
8,99 € 4,49 € (238 MB)
SUPAPLEX SUPAPLEX
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (20 MB)
BioShock BioShock
(102)
17,99 € 8,99 € (6381 MB)
BioShock 2 BioShock 2
(53)
17,99 € 8,99 € (8030 MB)
Dwarf Quest Dwarf Quest
Keine Bewertungen
3,59 € 0,89 € (154 MB)
Arcade Pinball Arcade Pinball
(6)
3,59 € 1,79 € (106 MB)
Da Vinci Pinball Da Vinci Pinball
(6)
2,69 € 0,89 € (98 MB)
Stuntman Bob Stuntman Bob
(8)
5,99 € 5,49 € (25 MB)

Produktivität

Numi Numi
(9)
4,49 € 2,69 € (2.2 MB)
Feedy Feedy
(9)
2,69 € 1,79 € (1.5 MB)
Speedy Speedy
(9)
17,99 € 8,99 € (1.7 MB)
Soulver Soulver
(33)
17,99 € 10,99 € (5.3 MB)
Kala Time Tracker Kala Time Tracker
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (2.6 MB)

Fotos/Videos

CameraBag 2 CameraBag 2
(17)
13,99 € 11,99 € (26 MB)
Xilisoft Video Converter Ultimate 6 Xilisoft Video Converter Ultimate 6
(8)
26,99 € 13,99 € (41 MB)
Xilisoft Video Splitter 2 Xilisoft Video Splitter 2
Keine Bewertungen
17,99 € 8,99 € (34 MB)
Insta Photo Share Insta Photo Share
Keine Bewertungen
7,99 € 1,79 € (22 MB)

Wissen

ABBYY Lingvo Dictionary ABBYY Lingvo Dictionary
(6)
54,99 € 21,99 € (1583 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kinderecke: Mit Pippilotta ins Glück und andere Apps

Pipi1Erstes Zählen Derzeit könnt ihr euch mit Numberland HD eine optisch sehr schöne Zähl-App kostenlos auf das iPad holen. Zugegeben: Was daran spezifisch Montessori-Pädagogik sein soll, mit der die App beworben wird, haben wir nicht ganz verstanden. Vielleicht ist es die Verbindung zwischen der unbekümmerten Entdeckung der schönen Szenerien [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yu-Gi-Oh! BAM Pocket: Karten-Spiel neu für iOS

 Das beliebte Kartenspiel Yu-Gi-Oh hat es als App unter dem Namen Yu-Gi-Oh! BAM Pocket auf die iDevices geschafft.

Das Game ist Free-to-Play und universal. Die Kämpfe laufen rundenbasiert ab und die Regeln sind denkbar einfach: Ihr legt bis zu drei Monster-Karten auf das Feld, dahinter packt Ihr Power-up-Karten. Bei einem Klick auf BAM werden die Karten des Gegners aufgedeckt und die Karte mit der höheren Angriffskraft gewinnt.

Yu-Gi-Oh Bam Pocket Screen1
Yu-Gi-Oh Bam Pocket Screen2

Die überschüssige Angriffskraft wird dem Gegner an den Lebenspunkten  abgezogen. Erreichen diese “Null”, ist der Feind geschlagen und das Duell gewonnen. Danach erhaltet Ihr noch eine Prämie aus neuen Karten und Münzen. Mit den Karten dürft Ihr Euer Deck verstärken. Im Shop könnt Ihr außerdem Eure Münzen gegen Booster Packs, Power-ups, neue Decks und mehr tauschen. Reicht das verdiente In-Game-Geld nicht aus, müsst Ihr per In-App-Kauf nachhelfen. So könnt Ihr die App auch zur Pro-Version mit Extra-Funktionen hochstufen. (ab iPhone 4, ab iOS 5.1, englisch)

Yu-Gi-Oh! BAM Pocket Yu-Gi-Oh! BAM Pocket
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 104 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs Film offenbar nicht in deutschen Kinos

Mitte August startete der JOBS-Film in den US-Kinos. Bei der Berichterstattung über den Release schwebte stets ein und dieselbe Frage mit: Wann kommt der Streifen nach Deutschland? Jetzt scheint sich eine Antwort anzubahnen.

3C8145BB 8595 4092 A5B8 090157C2C18B Steve Jobs Film offenbar nicht in deutschen Kinos

Apfelpage-Leser Vincent hat beim großen Kino-Riesen CineMaxx nachgefragt, ob und wann der Steve-Jobs-Film mit Ashton Kutcher als Hauptdarsteller in hiesige Kinos kommt. Die Antwort mutet negativ an:

Es gibt Woche für Woche sehr viele neue Filme, daher ist es uns leider nicht möglich alle Filme zu zeigen. Darüber hinaus sind die Bedingungen zum Einsatz eines Films seitens der Filmverleiher nicht immer wirtschaftlich umsetzbar. In diesem Fall ist es sogar so, dass dieser Film nicht in Kinos gezeigt wird, sondern direkt in den Video Markt gehen wird.

Laut den Angaben des Kinounternehmens wird sich “JOBS” also nicht in den Sälen blicken lassen, sondern direkt als DVD, Video oder Blu-ray Edition auf den Markt erscheinen. Eine Garantie auf die Richtigkeit dieser Informationen können wir aber nicht aussprechen.

Wenn dem so sei, dann trifft die harte Hand deutsche Apple-Fans unverhofft. In den Niederlanden beginnt die Ausstrahlung am 5. September, auch in der Schweiz geht es am 19. September los.

BBD9D376 DDA1 4F28 8095 30632DE4F6E1 Steve Jobs Film offenbar nicht in deutschen Kinos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parallels 9 angekündigt – Upgrade für Bestandskunden ab sofort erhältlich

parallellsDie Virtualisierungssoftware Parallels soll am 5. September in Version 9 offiziell erscheinen. Parallels hat diesen Termin heute gemeinsam mit den Schlüsselfunktionen der kommenden Version bekannt gegeben. Bestandskunden können bereits heute auf die neue Version Upgraden, allerdings ist dieses Angebot bislang nur auf der US-Seite der Software zum Preis von 49,99 Dollar [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Link the Slug: Kniffliges Casual-Game blitzt durch den App Store

Wer mal wieder Lust auf ein kleines Denkspiel für zwischendurch hat, sollte sich Link the Slug nicht entgehen lassen.

Link the SlugWas wäre der App Store ohne die vielen Casual-Games? Wer zwischendurch einfach mal eine Runde spielen will, ohne sich vorab groß mit Steuerung und Regeln auseinander zu setzen, sollte sich die neueste Kreation von Bulkypix ansehen. Link the Slug (App Store-Link) steht als Universal-App für iPad und iPhone parat und muss man 99 Cent bezahlt werden. Die App hat eine Download-Größe von rund 33 MB und braucht mindestens iOS 5.0 oder neuer.

In Link the Slug ist ein kleines Experiment schief gelaufen und das Haus von Dr. Steven Schrondinstein ist nun von schleimigen Schnecken befallen. Ziel ist es das Haus von allen Schnecken zu befreien. Insgesamt stehen 75 Level bereit, um seine grauen Zellen zu fordern und die Schnecken zu vertreiben. Der Schwierigkeitsgrad nimmt dabei von Level zu Level zu – in den ersten Leveln bekommt man noch Unterstützung von Dr. Steven Schrondinstein persönlich, der das Spielprinzip und die Steuerung anhand von Beispielen verdeutlicht.

Die Steuerung ist dabei recht simpel. Tippt man hintereinander zwei gleichfarbige Slugs an, entsteht zwischen diesen eine Blitzverbindung, die beide Slugs und alle gleichfarbigen Slugs, die sich zwischen dem Blitz befinden, pulverisiert. Die Verbindung kann dabei nur vertikal oder horizontal erfolgen. Diagonale Blitze funktioniert nicht, wobei Blitze allerdings um die Ecke biegen können. Um ein Level möglichst erfolgreich abzuschließen, muss man nicht nur alle Slugs eliminieren, sondern auch die Sterne einsammeln, die sich auf dem Spielfeld befinden. Wird ein Stern von einem Blitz getroffen, hat man ihn auch schon eingesammelt.

Es gibt natürlich neben dem Weg, den ein Blitz nehmen kann, noch weitere Einschränkungen. Befindet sich ein Gegenstand oder ein anders farbiger Slug im Weg, kann keine Verbindung zustande kommen. Man muss sich also immer gut überlegen, welche Slugs man zuerst eliminiert, um an Ende alle Sterne und alle Slugs erreicht zu haben. Im späteren Verlauf werden die Level immer trickreicher und schwerer, da zum Beispiel auch Bomben den Weg des Blitzes kreuzen können. Glücklicherweise muss man nicht immer gleich von vorne starten, falls mal ein Fehler unterlaufen ist. Jeder Zug lässt sich zu jeder Zeit wieder rückgängig machen.

Ist man mal komplett hilflos, kann man außerdem Tipps in Anspruch nehmen. Es stehen einem fünf Tipps zu Anfang zur Verfügung. Sind diese verbraucht, muss man selber auf die Lösung kommen oder sich per In-App-Kauf wieder einige dazu kaufen. Link the Slug ist nettes Spiel für Zwischendurch, bei dem die Zeit schneller vergeht als man denkt. Einen kleinen Einblick bekommt man im folgenden Video.

Link the Slug im Trailer:

Der Artikel Link the Slug: Kniffliges Casual-Game blitzt durch den App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ClamXav für Mac OS X 10.9 gerüstet

Der kostenlose Virenscanner unterstützt in neuer Version 2.5 das noch unveröffentlichte Mavericks und hat außerdem mehrere kleine Funktionen ergänzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur kurz gratis: Alex – Das Geheimnis der Maya

In den Maya-Ruinen wartet ein Schatz darauf, von Euch gefunden zu werden – in Alex: Das Geheimnis der Maja.

Das witzige Universal-Game ist aktuell anstatt der üblichen 89 Cent kostenlos zu haben. Das Spiel aus der Kategorie Jump’n Run bringt 4 Level-Packs mit je 12 Leveln. In jedem davon sind goldene Masken versteckt, die es zu finden gilt. Umso mehr Ihr findet, umso höher die finale Wertung. Natürlich stecken alle Level voller Fallen und Gegner.

Alex das geheimnis der Maya Screen2
Alex das geheimnis der Maya Screen1

Beim ersten Zusammenstoß werdet Ihr bis zum letzten Checkpoint zurückgeworfen. Allerdings müsst Ihr Euch das nicht immer gefallen lassen und könnt im Verlauf des Spiels Munition für eine Handfeuerwaffe und Bomben finden, mit denen Ihr Euch wehren könnt. Die etwas träge Steuerung ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber mit der Zeit gewöhnt Ihr Euch dran, ohne dass es stört. Im Game Center gibt es 17 Erfolge freizuschalten. Als Gratis-Download könnt Ihr die Schatz-Suche risikolos auf Euer iDevice packen. (ab iPhone 3GS, ab iOS 5.0, englisch)

Alex: Das Geheimnis der Maya
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 43 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPads sollen auch auf der iPhone-Keynote vorgestellt werden oder doch nicht?

Wie nun aus einem Bericht von Bloomberg hervorgeht, soll es zu iPhone-Keynote ordentlich zur Sache gehen, was neue Produkte betrifft. Angeblich soll Apple auch die komplette iPad-Serie auf diesem Event vorstellen, so die Informanten. Apple würde damit eine Keynote im Oktober überflüssig machen und ein Event für die Vorstellung aller iOS-Produkte nutzen. Wir finden diesen Ansatz noch sehr vage, da Apple die Berichterstattung teilen würde. So würde wesentlich weniger Interesse auf das iPhone fallen, wenn auch das iPad vorgestellt werden wird.

Anderes Produkt im Spätherbst?
Wenn man sich aber die Produktvielfalt von Apple etwas genauer ansieht, könnte es aber noch einen anderen Grund haben, warum Apple die Produktreleases zusammenlegt. Es könnte durchaus sein, dass Apple ein weiteres Produkt im Herbst vorstellen wird. Darunter könnte ein komplett neues AppleTV sein, oder vielleicht sogar das iTV. Natürlich ist dies jetzt extremes Wunschdenken, dennoch kann man es nicht gänzlich ausschließen.

Oder doch nicht?
Anscheinend ruft dieses Thema so viele Analysten und Experten auf den Plan die wissen wollen, was Sache ist, dass die oben genannten Behauptungen schon wieder dementiert wurden. Auf der anderen Seite wurde sie aber wieder bestätigt und am Ende vom Tag weis keiner ob nun ein iPad Mini am 10. September auf den Markt kommt oder nicht. Wir lassen uns nun einfach überraschen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 29.8.13

Produktivität

DeskConnect DeskConnect
Preis: Kostenlos
Lightbulbs Lightbulbs
Preis: Kostenlos
Lightshot Screenshot Lightshot Screenshot
Preis: Kostenlos
NotesTab NotesTab
Preis: Kostenlos
Designs for iBooks Author Designs for iBooks Author
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Controllers Lite Controllers Lite
Preis: Kostenlos
SecureSend Decrypter SecureSend Decrypter
Preis: Kostenlos
Battery Health Battery Health
Preis: Kostenlos

Fotografie

Face4Pass Face4Pass
Preis: 0,89 €

Nachrichten

RSS Bot - News Notifier RSS Bot - News Notifier
Preis: Kostenlos

Musik

Any FLAC Converter Any FLAC Converter
Preis: Kostenlos

Entwickler-Tools

Rocket JS Animator Rocket JS Animator
Preis: Kostenlos

wpid-wpid-Bildschirmfoto2013-08-29um15.14.14-2013-08-29-18-00-2013-08-29-18-00.jpg

Lifestyle

WeddingLan WeddingLan
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

5by5 Radio 5by5 Radio
Preis: Kostenlos

Spiele

Coconut Hut Coconut Hut
Preis: Kostenlos
Red Crucible 2 Red Crucible 2
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Premiere Elements zum Sonderpreis; flickr aktualisiert iOS-App

Premiere Elements 11 zum Sonderpreis - Amazon bietet die Videobearbeitungssoftware kurzzeitig für nur 39 statt 98,77 Euro an (Partnerlink; Box-Version oder Download).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parallels Desktop 9 für Mac vorgestellt: Viele neue Funktionen und Leistungsverbesserungen

Die Parallels-Entwickler haben nun endlich das Geheimnis rund um Parallels Desktop 9 für den Mac gelüftet. Die Virtualisierungssoftware kann ab sofort bei Amazon zum Preis von 79,99 Euro vorbestellt werden. Die Lieferung der App erfolgt zum 05. September 2013 (offizieller Verkaufsstart).

parallels_desktop9

Bei Parallels Desktop 9 für Mac handelt es sich um eine Virtualisierungssoftware, mit der ihr Windows, Linux und andere Betriebssysteme in einer virtuellen Umgebung auf eurem Mac installieren können. Parallels Desktop begleitet uns nun schon seit vielen Jahren und vielen Generationen, da wir noch wir vor auf ein paar wenige Programme setzen, die nur für Windows zur Verfügung stehen.

Mit Parallels Desktop 9 könnt ihr problemlos und nahtlos zwischen OS X und Windows hin- und herschalten. Version 9 hält ein zahlreiche neuen Funktionen und Verbesserungen bereit. Neben “höher, schneller und weiter” (Parallels spricht zum Beispiel von 40 Prozent mehr Disk-Performance) gibt es beispielsweise Power Nap für das virtuelle Windows (Outlook, Kalender, Cloud und Co. im “schlafenden” MacBook aktualisieren), “echtes” Startmenü für Windows 8, PDF-Druck auf dem Mac von Windows-Apps aus und Cloud-Synchronisierung. Natürlich werden OS X 10.9 Mavericks und Windows 8.1 bereits unterstützt.

„Mit Parallels Desktop 9 für Mac bleiben die Nutzer von Parallels auf dem Stand der Technik und genießen die Unterstützung der neusten Technologien beispielsweise von OS X Mavericks, Windows 8.1 und den immer populärer werdenden Cloud-Diensten“, sagt Parallels CEO Birger Steen. “Wir danken unseren Kunden, dass sie unsere Innovationen wertschätzen und Parallels Desktop für Mac seit sieben Jahren zur meistverkauften Software für den Betrieb von Windows auf dem Mac gemacht haben.”

Weitere Funktionen von Parallels Desktop 9 für Mac

  • Support für Cloud-Dienste:  Synchronisieren von iCloud, Dropbox, Google Drive, SkyDrive u.a. mit dem Mac und der virtuellen Maschine mit Windows ohne unnötige lokale Dateiduplikation
  • Sicherheits-Center: Einfacher Zugriff und Installation von ergänzender Sicherheitssoftware (Abo), um den Mac und virtuelle Maschinen mit Windows vor Malware und Viren zu schützen – alles von einem zentralen Menü aus
  • Erweiterter Assistent für neue virtuelle Maschinen:  Es ist so einfach wie nie, eine neue virtuelle Maschine zu erstellen, insbesondere auf Rechnern ohne DVD-Laufwerk. Parallels Desktop findet das Installationsmedium automatisch
  • Mac-Gesten in Windows-Anwendungen: Parallels Desktop unterstützt nun auch die Geste für das Nachschlagen eines Worts im Lexikon innerhalb von Windows-Anwendungen
  • Unterstützung für Thunderbolt und Firewire: Über Thunderbolt und Firewire angeschlossene Geräte können jetzt direkt einer virtuellen Maschine mit Windows zugewiesen werden PDF-Drucker für Windows: Drucken als PDF auf dem Mac wird in die Windows-Anwendungen integriert, selbst wenn die Anwendung diese Funktion nicht unterstützt
  • “Sticky“ Multi-Monitor-Konfiguration:  Wird Windows im Vollbildmodus verwendet und an einen externen Monitor angeschlossen, merkt sich Parallels Desktop 9 die Einstellung und betreibt das virtuelle Windows auf dem neuen Monitor im gleichen Modus

Erst gestern haben wir euch Parallels Acess vorgestellt. Mit Parallels Access könnt ihr vom iPad auf den Mac und PC zugreifen. Käufer von Parallels Desktop 9 für Mac erhalten zusätzlich exklusiv ein sechsmonatiges Abo des jüngst veröffentlichten neuen Parallels Access.

Parallels Desktop 9 für Mac steht ab sofort zum Preis von 79,95 Euro bei Amazon bereit. Die Lieferung erfolgt kostenlos zum Verkaufsstart am 05.09.2013.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drei Lesertipps: Apple-Braun-Vergleich, iPhone 6-Konzept mit iOS 7 und Apple TV-Rabatt

Der deutsche Designer Dieter Rams gilt unlängst als Inspirator von Apple. Selbst Chefdesigner Jonathan Ive bezeichnete die Branchen-Ikone als Vorbild. So gesehen ist der Linktipp, den uns Leser Max (Danke dafür!) hat zukommen lassen, einen Klick wert. Ziemlich interessant ist nämlich die Gegenüberstellung der Braun-Produkte von Dieter Rams und der Apple-Schwergewichte aus dem 21 Jahrhundert. Hier könnt ihr einen Blick darauf werfen. Die eng damit zusammenhängende Geschichte vom Taschenrechner in iOS 6 haben wir euch bereits erzählt. Mit dem anstehenden iOS 7 legen die Kalifornier diesen allerdings erstmals neu auf, womit wir beim nächsten Thema wären.

Bildschirmfoto 2013 08 29 um 16.56.25 Drei Lesertipps: Apple Braun Vergleich, iPhone 6 Konzept mit iOS 7 und Apple TV Rabatt
Leser Alex ist nämlich von diesem iOS 7 Konzept schwer angetan. In seiner Mail an uns heißt es unmissverständlich:

Habt ihr das iPhone 6 Konzept mit iOS 7 schon gesehen? […] Genau sowas hätte ich mir gerne von Apple gewünscht! DAS ist minimalistisch, find ich echt gut.

Der allgemeine Style des iPhone 6 mit dem Rundum-Display kommt uns bekannt vor. Bereits in unserem Artikel vom 13. August habt ihr an dem Sinn eines über Eck gehenden Bilschirms gezweifelt. Auch hier zwingt sich die Frage auf, wobei das Lockscreen-Konzept Ideenreichtum beweist. Seht selbst, hier gibt es weitere Bilder.

B646C765 E620 4559 AF94 BBCC3B1DBBA7 Drei Lesertipps: Apple Braun Vergleich, iPhone 6 Konzept mit iOS 7 und Apple TV Rabatt

Anderes Thema: Apfelpage-Leser Ahmet versorgt uns mit einem aktuellen Deal aus dem Saturn in Frankfurt. Der neueröffnete Store auf der Skyline Plaza bietet den Apple TV, neuste Generation, aktuell für nur 75 € an. Ein echtes Schnäppchen. Apple verlangt für die Set-Top-Box weiterhin 94 €. Die Aktion läuft laut unseren Informationen bis zum 3. September. Auch der iPod Touch 16GB schlägt mit ein paar Euros weniger auf die Brieftasche: 129 € statt 149 € werden verlangt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Von iPhone bis iPhone 5S: Die Wandlungen des iPhones

neueste bilder vom iphone 5s

Als Apples Mitgründer Steve Jobs am 09.01.2007 in San Francisco das erste iPhone vorstellte, ahnte er wohl kaum, wie geschichtsträchtig diese Neuvorstellung sein würde. Seitdem revolutionierte das iPhone innerhalb kürzester Zeit den Handymarkt, und es war immer das iPhone, das die technische Messlatte für andere Smartphone-Hersteller stetig höher legte.
Das iPhone wurde in rund 200 Apple Stores und rund 1.800 Filialen angeboten. Nicht einmal die hohen Preise von 499 Dollar konnten den Boom stoppen. In Deutschland verkaufte die Deutsche Telekom ab dem 09.11.2007 das erste iPhone für 399 Euro und ausschließlich mit einem Zweijahresvertrag mit SIM-Lock Sperre.

Apple setzt ständig neue Maßstäbe

Mit der Nachfolgegeneration, dem iPhone 3G, schritt auch die technische Entwicklung weiter voran. Es wurde ab dem 11.07.2008 in 21 Ländern ausgeliefert. Bereits kurz nach dem Erscheinen wurde die 4-GB-Variante wieder vom Markt genommen und so war das 3G ausschließlich als 16-GB-Gerät erhältlich. Auch hier band wieder die Telekom ihre Kunden mit Zweijahresverträgen fest an sich. Mit A-GPS und UMTS/HSDPA wurden als technisches Highlight eine Standortbestimmung und ein schneller Datenzugang eingeführt, auch wenn bis heute die Standortbestimmung unter Datenschützern sehr umstritten ist. Mit dem iPhone 3GS zogen 2009 durch 7,2 Mbit/s mehr Speed und ein digitaler Kompass sowie eine 3D-Grafik und optimalere Akkulaufzeiten ein.
Im Juni 2010 erschien das iPhone 4 mit dem sogenannten Retina-Display und einer Multitasking Unterstützung sowie einer 5 Megapixel Kamera mit LED Blitz und 5fachem digitalen Zoom. Das Design wurde durch einen Edelstahl-Rahmen aufgepeppt, die Antenne wurde im Gehäuse integriert und das Gerät wurde drei Millimeter dünner.
Das Nachfolgemodell iPhone 4S erschien im Oktober 2011. Auch wenn eigentlich nun das 5er Modell erwartet wurde, sprengte die Neuvorstellung alle Verkaufsrekorde. Noch schneller mit 14,4 Mbit/s und dank einer A4-CPU sowie einer Kamera, die auch Full-HD-Videos aufzeichnen kann, wurde es mit dem Betriebssystem IOS 5 ausgestattet. Ganz neu war Siri, eine Spracherkennungssoftware.
Die Vorgänger wurden mit dem iPhone 5 nochmals verbessert. Ein noch größeres Display, eine bessere Kamera und IOS 6. Jedoch bemängeln Kunden das nicht kratzfeste Display, weshalb es mit einer iPhone 5 Hülle geschützt werden sollte. Das neue iPhone 5S wurde für den 10. September 2013 angekündigt und es bleibt abzuwarten, was es an Neuheiten mit sich bringt.

The post Von iPhone bis iPhone 5S: Die Wandlungen des iPhones appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DDJ-WeGO2: Neuer Pioneer-Controler mit Lightning-Anschluss

ddjheaderMit dem DDJ-WeGO2 hat Pioneer eine Neuauflage des DJ-Controllers WeGo vorgestellt. Das kompakte und damit flexibel einsetzbare Gerät lässt sich dank einem mitgelieferten Lightning-Kabel mit den iPad-Modellen 4 und mini sowie mit dem iPhone 5 und dem iPod touch der 5. Generation verwenden. Der Griff an der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone first: iOS bei Entwicklern weiter erste Wahl

So groß die Marktanteile von Android-Smartphones inzwischen sind, bei vielen Entwicklern bleibt die iOS-Plattform weiter erste Wahl. Das bestätigen Ergebnisse einer Umfrage unter US-amerikanischen Entwicklern. Sie zeigen aber auch: Android wird für Entwickler immer wichtiger.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Patente: Automatischer Kamerawechsel bei Facetime und intelligente Displaysettings

Auch heute wollen wir euch wieder von zwei interessanten Technologien berichten, die Apple sich patentieren ließ. Die Kollegen von Apple Insider sind mal wieder auf Patentjagd gemacht und zwei durchaus spannende entdeckt. Eines davon behandelt die Möglichkeit, dass das iOS-Gerät während Facetime-Anrufen automatisch zwischen den beiden Kameras wechselt, und das andere schützt eine Technologie, mit der das Gerät automatisch bestimmte Teile eines UI anpassen kann.

Kamerawechsel bei Facetime-Anrufen

Das Patent mit dem Namen “Automatic video stream selection” beschreibt, wie das iPhone zwischen den beiden Kameras umschalten kann, während man ein Gespräch via Facetime führt. Dabei entscheidet das iOS-Gerät automatisch, welche Kamera gerade benutzt werden soll. Das Patent erwähnt, dass manche Smartphones den Feed von beiden Kameras gleichzeitig aufnehmen kann, aber die praktischen Einsatzmöglichkeiten dafür noch nicht weit fortgeschritten sind und zudem den Begrenzungen der verfügbaren Bandbreite unterliegen. Das iPhone kann  momentan nur den Feed von einer  Kamera aufnehmen und bietet dem User die Möglichkeit, während Facetime-Anrufen per Button zwischen den Kameras zu wechseln.

Apple schlägt in dem Patent ein System vor, dass die Feeds beider Kameras überwacht und anhand bestimmter, vorher definierter optischer oder auditiver Hinweise entscheidet, welche Kamera genutzt werden soll.  So könnte beispielsweise während eines Anrufes zu Beginn die Kamera auf der Geräterückseite genutzt werden und das System dann auf die Frontkamera umschalten, wenn der User zu sprechen beginnt. Das System kann mittels eines Buttons ein oder ausgeschaltet werden. Beschrieben wird auch ein “Interview-Modus”, bei dem eine Person sich vor und eine andere hinter dem Gerät befindet und das System zwischen den beiden Kameras umschaltet, abhängig davon, wer gerade spricht.

Intelligente Anpassung des Displays bezüglich bestimmter UI-Elemente

Ein weiteres Patent namens “User Interface Contrast Filter” beschreibt, wie das iOS-Gerät, das intelligent die visuellen Eigenschaften bestimmter UI-Elemente anpassen kann. Viele User passen die Helligkeits- und Kontrasteinstellung des Displays an das Userinterface der gerade benutzten App an. Bisher wirken diese Einstellungen global, mit anderen Worten sie beeinflussen das gesamte UI. Apple möchte mit dem Patent eine Möglichkeit schaffen, bestimmte UI-Elemente optisch anzupassen. Die anzupassenden Displayanteile wählt das iPhone entweder mittels eines intelligenten Algorithmus aus (z.B. getrennt nach aktiven und inaktiven UI-Elementen) oder es bietet dem User eine Maske, die er über bestimmte selbst ausgewählte UI-Elemente legen kann.

Das System ist darauf ausgelegt, mit möglichst wenig User-Input auszukommen. Apple beschreibt sehr detailreich, wie die zugrunde liegenden Algorithmen arbeiten können und welche Anpassungen sie für die einzelnen Pixel basierend auf Luminanz, Farbwert etc. vornehmen. UI-Elemente werden bei iOS global angesteuert, die Implementierung eines solchen Features dürfte also möglich sein, ohne allzuviele Anpassungen seitens der App-Entwickler zu erfordern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Großes Update für die Flickr-App mit Live-Filtern und Bildbearbeitung

Die offizielle App der Foto-Plattform Flickr wurde heute in einer neuen Version freigegeben und enthält wichtige neue Funktionen. So bringt die App jetzt Live-Filter sowie Werkzeuge zur Bildbearbeitung mit. Neben vorgefertigten Filtern ist es auch möglich, sich eigene Filter zu definieren um so die beabsichtigte Fotostimmung zu erzielen. An der Aufnahme hat Flickr ebenfalls gearbeitet und brin ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Radium: Sehr gute Mac-App endlich fürs iPhone

Schon länger ist die Internet-Radio-App Radium für den Mac erhältlich. Nun hat sie es aber auch auf iOS geschafft.

Die iPhone-Anwendung – heute unsere App des Tages – kostet zum Start 1,79 Euro. Der Preis wird in Kürze auf 3,59 Euro angehoben, also seid schnell. Es lohnt sich: Insgesamt gibt es mehr als 8000 Internet-Radiosender weltweit zu hören. Natürlich sind auch viele deutschsprachige darunter. Einfach im Suchfeld einen Namen eingeben und schon bekommt Ihr gute Ergebnisse geliefert.

radium perfect internet radio Screen1
radium perfect internet radio Screen2

Gefällt Euch der aktuelle Song, werdet Ihr nach Wunsch zu Amazon oder iTunes weitergeleitet. Reicht das Geld nicht aus,  dürft Ihr ihn auch einfach auf die Wunschliste setzen. Natürlich lässt sich der Track auch über verschiedene Services teilen. Die Sender, die Euch am besten gefallen, lassen sich zur Favoriten-Liste hinzufügen. Sogar einen Equalizer hat die App an Bord, um die Klangqualität zu verbessern. Prima: Daten der App könnt Ihr via iCloud synchronisieren. (ab iPhone 3GS, ab iOS 6.1, englisch)

Radium ~ Perfect Internet Radio Radium ~ Perfect Internet Radio
(15)
1,79 € (iPhone, 18 MB)
Radium ~ Perfect Internet Radio Radium ~ Perfect Internet Radio
(67)
8,99 € (11 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flickr-App mit Live-Filtern

Die iOS-App von Yahoos Fotodienst hat neue Filter erhalten, die sich auch als Live-Vorschau über das Sucherbild legen lassen. Bildbearbeitungswerkzeuge sind nun ebenfalls in der App zu finden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple Patent automatisiert FaceTime-Kameras

Ihr kennt es beim FaceTimen: Möchte man seinem Gesprächspartner mal die Umgebung zeigen, muss die Rück-Kamera eingeschaltet werden. Man selber verschwindet aus dem Bild. Apple will das jetzt ändern.

Ein System, das in dem Patent “Automatic video stream selection” festgehalten ist, erkennt, welche Kamera ihr tatsächlich streamen lassen wollt. Wenn die rückwärtige Kamera aktiv ist und ihr sprecht, wechselt FaceTime schnell auf die Front-Kam. Sobald ihr aufhört, nimmt sie wieder die Umgebung auf. Das iPhone erkennt anhand eurer Lippenbewegungen, wann ihr anfangt zu reden.

Andere Betriebssysteme handhaben das so, dass beide Kamera-Bilder gleichzeitig übertragen werden – für den Datenverbrauch eher weniger gut. Apples Lösung ist jedoch auf spezielle Hardware angewiesen. Denkbar wäre also, dass die FaceTime-Automatik dem iPhone 5S vorbehalten bleibt.

wpid Photo 29.08.2013 1659 Neues Apple Patent automatisiert FaceTime Kameras
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Perfect Hit: Dosenwerfen mit bunten Bällen & witzigen Objekten

Auf jeder großen oder kleinen Kirmes darf natürlich das Dosenwerfen nicht fehlen, das man mit Perfect Hit auch am iPhone oder iPad spielen kann.

Perfect HitIhr hattet auf der letzten Kirmes keinen Erfolg und habt mir drei Bällen nicht alles abgeräumt? Perfect Hit (App Store-Link) kostet 1,79 Euro und steht als Universal-App für iPad und iPhone zur Verfügung. Für den Download sollten mit 66,4 MB geplant werden und es sollte mindestens iOS 5.1 oder neuer auf dem iPad oder iPhone laufen.

Wie beim Dosenwerfen auf der Kirmes ist es auch bei Perfect Hit das Ziel, mit möglichst wenig Würfen alles abzuräumen. Statt auf Dosen zu werfen, wirft man hier auf unterschiedliche geometrische Formen, wie Rechtecke, Quadrate oder Dreiecke, die natürlich immer anders gestapelt werden. Auch die Wurfgeschosse sind von verschiedener Natur und haben alle ihre besonderen Eigenschaften. Die Anzahl und die Art der Wurfgeschosse sieht man am rechten Bildschirmrand. Zu Anfang fängt man mit den ganz normalen Bällen an, wobei im späteren Verlauf immer andere mit neuen Eigenschaften dazu kommen. So gibt es Bälle, die sich teilen können oder besonders schwer sind.

Die Steuerung bei Perfect Hit ist dabei recht simpel. Durch eine Wischbewegung vom Ball auf das Ziel kann man Richtung und Geschwindigkeit steuern. Kleine hilfreiche Tipps erhält man immer von dem Panda, wenn eine neue Art von Bällen eingeführt wird. Je weniger Würfe man zum Abräumen benötigt, desto mehr Punkte und Ananas bekommt man, im besten Fall deren drei. Diese werden später gebraucht, um die nächsten Level freizuschalten. Hat man nicht genug Ananas auf dem Konto, kann man die nächste Stufe entweder per In-App-Kauf erwerben oder einfach noch mal die Level spielen, in denen man nicht so erfolgreich war.

Insgesamt bietet Perfect Hit über 200 Level in fünf unterschiedlichen Welten. Die ersten Level sind eigentlich kinderleicht zu meistern, so dass sich das Spiel auch für größere Kinder eignet. Die Grafik ist putzig gestaltet und der entspannende Sound ist passend. Durch die Anbindung an Game Center kann man sich mit anderen Mitspielern messen.

Insbesondere, wenn man auch mal mit seinen Kindern eine Runde am iPhone oder iPad spielen will, ist Perfect Hit eine gute Wahl. Wer es lieber etwas härter mag und mehr Action verträgt, sollte aber lieber zu Can Knockdown 3 greifen.

Trailer: Perfect Hit!

Der Artikel Perfect Hit: Dosenwerfen mit bunten Bällen & witzigen Objekten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weniger Windows User steigen auf OS X um

In den letzten Jahren kamen sehr viele frustrierte Windows-Besitzer auf den Geschmack von OS X und wechselten schnell das System. Zwar war die Anzahl der “Switcher” nie sonderlich hoch, dennoch konnte Apple einige Kunden von der Konkurrenz abwerben. Dieser Trend scheint nun etwas ins Stocken geraten zu sein und immer weniger User steigen von Windows auf OS X um. Dies belegt nun eine neue Studie, die sich mit dem Verhalten in der PC-Branche beschäftigt hat. Klar dürfte sein, dass das Interesse am PC-Markt generell nachgelassen hat, wodurch sich auch dieser Umstand zu einem Großteil erklären lassen dürfte.

iPad und Co viel wichtiger!
Zwar macht Apple immer noch sehr viel Umsatz mit der bestehenden Produktlinie und man kann den Umsatz vieler herkömmlichen PC-Hersteller toppen. Andere Produkte haben deutlich bessere Chancen einen Kunden von einem Betriebssystem abzuwerben. Beispielsweise wechseln sehr viele Heimanwender von einem regulären PC hin zu einem iPad, welches den PC komplett ersetzt. Grundsätzlich ist zu sagen, dass Windows mit Apple und auch Google zu kämpfen hat und dass die Marktanteile immer kleiner werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Ältere” OS X Sicherheitslücke erlaubt Vollzugriff

Bereits seit März dieses Jahres ist eine Sicherheitslücke im Zusammenhang mit dem Sudo Unix Kommando bekannt. Nun ist es theoretisch und praktisch einfacher denn je, diese Lücke auszunutzen.

sicherheit29082013

Die Entwickler von Metasploit, eine Software, die es erleichtert Sicherheitslücken in Betriebssystemen und Applikationen auszunutzen, haben die Sudo-Sicherheitslücke nun in ihre Software-Suite implementiert. Alle OS X Version von OS X Lion 10.7 bis zur aktuellen Version Mountain Lion 10.8.4 sind betroffen. Allerdings ist das Ausnutzen der Sicherheitslücke an ein paar Voraussetzungen geknüpft.

Ein Anwender muss am betroffenen Mac mit Administrationsrechten angemeldet und das Sudo-Kommando muss zumindest einmal in der Vergangenheit ausgeführt worden sein. Darüberhinaus muss der Anwender direkten Zugriff auf den Mac haben oder per Remotesteuerung verbunden sein. Infizierte Webseiten können dem Mac somit keinen Schaden anrichten.

Die Sicherheitslücke wird über die Zeit- und Datum-Einstellungen des Macs ausgenutzt. Die Software stellt das Datum auf den 01. Januar 1970 (Stunde 0 für das Unix-System) und führt ein paar weitere Kommandos aus, anschließend hat der Angreifer Root-Zugriff auf das System.

Auch wenn die Voraussetzungen für das Ausnutzen der Sicherheitslücke recht hoch angesetzt sind, sollte Apple das Problem zeitnah beheben. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

T-Mobile: Urlaubssperre am 20. September wg. iPhone 5S und 5C

So langsam könnt Ihr Euch für den 20. September warmlaufen – oder Urlaub beantragen. Außer, Ihr arbeitet bei T-Mobile USA…

Denn laut der T-Mobile-Newsseite TmoNews hat der Provider für das Wochenende vom 20. September (Freitag) bis 22. September (Sonntag) eine Urlaubssperre verhängt – ein immer gern genommener Hinweis, dass dann die neue iPhone-Generation in den Läden aufschlägt.

Es wird also immer wahrscheinlicher, dass am 20. September das iPhone 5S kommt (wahrscheinlich in drei bis vier Farben, inklusive Schampus und Graphit), ebenso wie das Günstig-Modell 5C (fünf Farben?). Mit der Vorstellung der beiden neuen iPhones dürft Ihr nach wie vor für den 10. September rechnen.

iPhone-Urlaubssperre

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktivitätsmonitor Misfit Shine: Video-Fazit nach drei Wochen

tagesmittelAnfang August haben wir euch den Aktivitätsmonitor Misfit Shine bereits ausführlich präsentiert und wollen heute den angekündigten Nachtrag abliefert. Wie bei fast allen Hardware-Produkten – wir erinnern an den Withings Pulse – benötigen auch die in letzter Zeit immer beliebteren Gesundheitsbegleiter ihre aktive Zeit “am Mann” um nicht nur in [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 29. August (8 News)

Auch am heutigen Donnerstag findet ihr in unserem News-Ticker alle wissenswerten Informationen rund um Apple.

+++ 16:35 Uhr – Parallels 9 kommt am 5. September +++
Nun ist es offiziell: Parallels 9 kommt am 5. September. Wer sich die Virtualisierungssoftware für den Mac günstig zulegen will, kann noch bis Samstag das mStore-Angebot nutzen. Alle Informationen dazu haben wir in diesem Artikel für euch.

+++ 15:55 Uhr – Flickr: Jetzt mit Live-Filtern +++
Das Foto-Netzwerk Flickr hat seine iPhone-App ordentlich aufgemotzt. Unter anderem gibt es jetzt Live-Filter, die man direkt beim Fotografieren anwenden kann.

+++ 14:10 Uhr – Skype – 10 Jahre +++
Heute vor 10 Jahren wurde der Videotelefonie-Dienst Skype der Öffentlichkeit präsentiert. Eine nette Randnotiz, die uns fragen lässt: Nutzt ihr Skype und wenn ja, wofür?

+++ 8:00 Uhr – Spiele: Neuerscheinungen des Tages +++
Unsere Empfehlung zu Joining Hands 2 ist bereits online, heute gibt es aber natürlich noch viele weitere Neuerscheinungen. Die besten neuen Spiele findet ihr bereits in unserem App-Ticker.

+++ 7:50 Uhr – Apps: Mailbox mit Cloud-Search +++
Die alternative Mail-Applikation Mailbox wurde heute aktualisiert. Neu hinzugekommen ist eine Suche im Cloud-Server von Gmail und eine Möglichkeit, verschiedene Signaturen für verschiedene Accounts zu verwenden.

+++ 7:45 Uhr – Gerücht: Nächstes iPhone am 20. September +++
Gerüchte hin, Gerüchte her, so wirklich entscheiden können sich die “Köche” nicht. Nun heißt es wieder, dass das nächste iPhone am 20. September in die Läden kommt, so zumindest geht es aus einem internen Schreiben bei T-Mobile hervor. Das würde sich mit unseren Erwartungen überschneiden.

+++ 7:40 Uhr – Steve Wozniak: iWatch und größere iPhones +++
Wenn es irgendetwas zu melden gibt, ist der nette Steve nicht weit. Wie Woz nun mitgeteilt hat, wünscht er sich nicht nur eine iWatch, sondern auch iPhones mit größeren Displays von Apple.

+++ 7:35 Uhr – AppleCare+: Bald in Europa? +++
Kommt das in den USA bereits etablierte AppleCare+ bald auch nach Europa? Möglich wäre es. Neben klareren Richtlinien ist dort auch ein Austausch von selbst beschädigten iPhones für eine Gebühr von umgerechnet 49 US-Dollar inklusive.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 29. August (8 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bioshock Infinite ist seit heute für Mac verfügbar

Die mit vielen Preisen ausgezeichnete Bioshock-Serie hat seit heute einen dritten Teil. In BioShock Infinite verschlägt es den Spieler innerhalb einer fiktiven Alternativwelt in die fliegende Stadt Columbia, die 1901 von den USA erbaut und später sich selbst überlassen wurde. In dieser Welt übernimmt man die Rolle des Detektivs Booker DeWitt, der in der Wolkenstadt eine Frau namens Elizabeth f ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz notiert: The Room und Spanisch-Thesaurus machen einen Kratzfuß vor euch

TheRoomOhne Worte Den Physik-Puzzler „The Room“ gibt es für das iPad gerade wieder für 89 Cent. Obwohl das spannungsgeladene Experiment sich auch sonst für erstaunlich kleine 1,79 Euro anbietet, sei hier kurz auf das Angebot verwiesen. Wer einen Fable für metaphysische Mysterien à la Dan Browns [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Book-Prozess: Richterin Cote möchte unnötige Einmischungen in Apples Geschäftspraktiken vermeiden

Obwohl in dem Prozess rund um die Preisabsprachen Apples mit mehreren Verlagen bereits ein Urteil gesprochen wurde, ist das Verfahren auch weiterhin ein Gesprächsthema. Im November wird weiterverhandelt und das Strafmaß für Apple – zumindest in der ersten Instanz – festgelegt. Das US-Justizministerium übermittelte einen Strafmaßvorschlag, der unter anderem eine weitreichende Einmischung in Apples Geschäftspraktiken sowie eine Überwachung derselben vorsah. Richterin Denise Cote stellte nun klar, dass sie solche Maßnahmen so weit wie möglich vermeiden möchte.

Unter anderem sah der Vorschlag des US-Justizministeriums (DoJ) vor, dass Apple die App Store Regeln wieder dahingehen ändern solle, dass es E-Book-Retailern wieder erlaubt ist, in ihren iOS-Apps Direktlinks für den Verkauf von E-Books einzubauen. Dies würde massiv den momentan bestehenden Reglementierungen des App Stores widersprechen und Apples Anteil an In-App-Verkäufen stark vermindern. Das DoJ regte außerdem an, eine dritte Partei mit der Überwachung von Apples Geschäftspraktiken zu beauftragen. Apple reagierte auf diese Vorschläge und bezeichnete sie als drakonisch und übertrieben.

Richterin Denise Cote gab nun ein Statement ab, dass Apples Anwälte etwas beruhigen dürfte. “Ich möchte, dass das Urteil letztlich so wenig wie möglich in Apples Geschäftspraktiken eingreift.” Cote sagte, der App Store sei nur ein kleiner Teil des Verfahrens gewesen, und es sei nicht ersichtlich, warum Apple zu weitreichenden Regeländerungen gezwungen werden sollte.

Wenn Richterin im November ihr Urteil das Strafmaß betreffend spricht, wird das nicht das letzte Wort in dieser Sache sein. Apple ist weiterhin davon überzeugt, nichts illegales getan zu haben und wird gegen das Urteil vorgehen.

(via TUAW)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Spiele von Nintendo – Eure Meinung?

Die Diskussion ist nicht neu, aber heute spannender denn je: Sollte Nintendo – endlich – iOS-Spiele anbieten?

Die Apple-Newsseite TUAW hat die Debatte mit einer großen Geschichte jetzt wieder angestoßen, unter dem Titel “Warum Nintendo iOS als Spiele-Plattform nutzen sollte”. Es geht darin um die Wohnzimmer-Konsole Wii U mit ihrem Billig-Tablet als Steuerung, die sich – verdientermaßen – mehr und mehr als Flop herausstellt, und um die ebenfalls nicht gerade berauschenden Verkaufszahlen des tragbaren 3DS.

Mario Kart/Nintendo

Die 3D-Konsole hat sich zuletzt zwar tapfer gehalten – ist mit ihrer mäßigen Auflösung aber mehr Kinderspielzeug als ernstzunehmende Gaming-Plattform. Folge: Nintendo produziert zwar nach wie vor grandiose Spiele, vielleicht sogar die besten der Welt – aber ausschließlich auf mehr als altbackenen Konsolen.

TUAW geht wohl zurecht davon aus, dass sich Mario, Mario Kart, Zelda, Pikmin, Metroid & Co. auf iPhone und iPad verkaufen würden wie geschnitten Brot, die Downloads dürften durch die Decke gehen. So könnte Nintendo mit Apps für 4,99 Euro deutlich mehr verdienen als mit schlecht verkauften Spielen für 30 oder 40 Euro.

Was meint Ihr dazu: Sollte Nintendo endlich für iOS produzieren? Haben die sündteuren Konsolenspiele langfristig eine Chance gegen Apps? Und würdet Ihr einen iPhone-Mario kaufen? Wir sind gespannt auf Eure Meinung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Geschichte hinter Keynote

Auf dem Frage-und-Antwort-Portal «Quora» wurde bei einer Aufklärung die Entstehung des Apple-Programmes «Keynote» genauer beleuchtet.

Die Wurzel des Programmes «Keynote» reicht zurück bis ins Jahr 1997, als Steve Jobs zu Apple zurückkehrte. Kurz nach seiner Rückkehr sollte er eine Keynote anlässlich der MacWorld halten, für welche er eine Präsentation benötigte. Steve Jobs war damals inspiriert von den Verkaufs-Präsentationen der Xerox-Verkäufer, welche in seinen Augen besonders schön aussahen. Allerdings gab es kein geeignetes Werkzeug für den Mac, um solche Präsentationen zu erstellen. Auch auf Microsofts PowerPoint wollte Steve Jobs nicht zurückgreifen. Zum einen funktionierte das Programm nur auf Windows-Rechnern und Steve Jobs mochte das Programm nicht. So programmierten die Entwickler von Apple für Steve Jobs eine individuelle Präsentations-Software auf der Basis des QuickTime Players.

Im Jahr 2001 präsentierte Steve Jobs den iPod mit Hilfe einer Präsentation, welche mit der Alpha-Version von Keynote 1.0 erstellt worden ist. Das Programm entwickelte Apple von Grund auf und war exakt auf die Bedürfnisse des Apple-Gründers abgestimmt. Obwohl das Programm ursprünglich nicht für den öffentlichen Vertrieb entwickelt worden ist, entschied sich Steve Jobs, etwas «so magisches und vollständiges» der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Im Jahr 2003 wurde Keynote 1.0 zum ersten Mal im öffentlichen Verkauf angeboten. Das Programm sollte insbesondere mit Microsofts PowerPoint konkurrenzieren, für welches Steve Jobs nicht viel übrig hatte. Später wurde Keynote ein Bestandteil von Apples Office-Suite «iWork». Mittlerweile ist das bliebte Programm «Keynote» auch für die iOS-Plattform verfügbar.

Die aktuelle Version Keynote ‘09 wurde im Jahr 2009 vorgestellt. Seitdem wurden nur punktuelle Verbesserungen vorgenommen. Bereits seit längerem gibt es deshalb Gerüchte um eine überarbeitete Version von iWork.

Der Quora-Artikel beinhaltet einige Details zur Entstehungsgeschichte von Keynote. Das Programm, dank welchem alle wichtigen Apple-Produkte der letzten Jahre vorgestellt wurden, erhält mit dem Quora-Eintrag eine angemessene Würdigung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cut the Rope (HD)

Durchschneide das Seil, um das kleine Monster Om Nom® mit Süßigkeiten zu füttern! Auf der ganzen Welt wurde dieses fantastische Puzzlespiel 300 Millionen Mal heruntergeladen. 375 Level und weitere in Vorbereitung!

Ein mysteriöses Paket ist angekommen und das kleine Monster darin hat nur einen Wunsch … SÜSSIGKEITEN! Sammle Goldsterne, entdecke versteckte Preise und schalte neue, spannende Level in diesem lustigen, preisgekrönten und physikbasieren Spiel frei!

Schlüsselfunktionen:

  • 15 Kisten mit 375 Leveln
  • Neuartiges physikbasiertes Spiel
  • Liebenswerte Spielfigur
  • Hervorragende Grafiken
  • Om Nom® Kurzanimationen
  • Superkräfte
  • Regelmäßige kostenlose Updates mit neuen Leveln und Animationen

Preise für das Spiel:

  • Apple Design Award
  • BAFTA Award
  • Pocket Gamer Award
  • GDC Award
  • Best App Ever Award
Cut the Rope Cut the Rope
Preis: Kostenlos
Cut the Rope HD Download @
App Store
Entwickler: Chillingo Ltd
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS bei Entwicklern weiterhin erste Wahl

Eine neue Studie offenbart, dass Developer ihre App häufig zuerst fürs iPhone schreiben.

35 Prozent der befragten Entwickler veröffentlichen ihre Anwendung exklusiv für iOS bevor sie andere Plattformen in Angriff nehmen. 27 Prozent gaben an, Android zu bevorzugen. Das Marktforschungsinstitut Forrester befragte dazu 765 Entwickler aus Nordamerika und Europa.

wpid Photo 29.08.2013 1554 iOS bei Entwicklern weiterhin erste Wahl

Unterm Strich wollen jedoch deutlich mehr Developer für Android entwickeln. So bringen 84 Prozent ihre App für Googles Betriebssystem, dagegen setzten insgesamt 74 Prozent auf iOS. Nach Gründen hat man in der Studie nicht gefragt. Womöglich schätzen Entwickler den (mit 79%) ziemlich hohen Marktanteil von Android.

Blackberry und Windows Phone unterliegen ihren Konkurrent in der Befragung jedoch klar. Sie sind häufig nur fünfte Wahl.

[via Macrumors]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BitTorrent Sync: Verschlüsselte Synchronisation statt File-Sharing

BitTorrent Sync kommt zwar aus der gleichen Schmiede wie BitTorrent, ist aber kein Filesharing-Client, sondern eine interessante Alternative zu Diensten wie Google Drive oder Dropbox.

BitTorrent SyncDropbox ist sicherlich einer der bekanntesten und am meisten genutzten Dienste, um seine Daten auf vielen unterschiedlichen Systemen zur Verfügung zu haben. Es gibt natürlich auch noch andere Anbieter, Google Drive oder Box, die einen sehr ähnlichen Dienst anbieten. Wer seine Daten nicht in der Cloud speichern und immer unter Kontrolle behalten möchte, sollte auf jeden Fall einen Blick auf BitTorrent Sync (App Store-Link) werfen. Die kostenlosen App bringt es im Download auf 5,5 MB und erfordert mindestens iOS 5.0 oder neuer.

Wenn man den Namen BitTorrent hört, denkt man unweigerlich direkt an den File-Sharing-Client. BitTorrent Sync hat, bis auf den selben Entwickler, mit dem bekannten File-Sharing-Client nichts gemeinsam und verfolgt einen ganz anderen Ansatz. Mit BitTorrent Sync kann man, ganz ähnlich wie in Dropbox, Dateien und Ordner zwischen vielen unterschiedlichen Systemen synchron halten. Der größte Unterschied dabei ist sicherlich, dass die Daten nicht auf irgendwelchen Servern in der Cloud gespeichert werden, sondern nur auf den Geräten selbst.

Ein Client für den Mac oder PC gibt es natürlich ebenfalls, er kann auf dieser Seite geladen werden. Damit kann man dann einen oder mehrere Ordner bestimmen, welche mit den anderen Clients synchronisiert werden sollen. Der komplette Datentransfer findet über eine verschlüsselte Verbindung statt. Das Einrichten eines Ordners auf dem iPhone kann durch die Eingabe des Geheimschlüssels, der am PC oder Mac generiert wird, oder ganz simpel per QR-Code erfolgen. Außerdem lässt sich einstellen, ob Vollzugriff auf den Ordner gewährt werden soll oder nur Lesezugriff.

Die Synchronisation findet am PC oder Mac automatisch statt, sobald man eine Datei in den Ordner schiebt. In der iPhone-App lässt sich einstellen, ob man eine automatischen Download von neuen Dateien wünscht oder ob man dieses manuell regeln möchte. In den Optionen kann man konfigurieren, ob  BitTorrent Sync die mobile Datenverbindung nutzen darf oder nicht. Ein weiterer Vorteil im Vergleich zu Dropbox ist, dass man kein Daten-Limit hat, da alle Dateien immer nur auf den eigenen Geräten liegen. Viele der synchronisierten Daten lassen sich direkt in der App öffnen oder man hat die Möglichkeit die Datei in der passenden App zu öffnen.

BitTorrent Sync ist eine tolle Alternative zu den bekannten Diensten und bietet vielfältige Optionen, um Daten zu synchronisieren und zu teilen. So kann man beispielsweise einzelne Daten auch direkt von einem iPhone zum anderen schicken oder eine Sicherung der kompletten Fotoalbums vornehmen – und all das, ohne seine Daten auf Servern im Ausland zu speichern.

Der Artikel BitTorrent Sync: Verschlüsselte Synchronisation statt File-Sharing erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parallels Desktop 9 angekündigt

Die nächste Version der Virtualisierungsumgebung erscheint am 5. September. Das Update liefert vor allem kleinere Verbesserungen, die die Bedienfreundlichkeit erhöhen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Binja Bash!: Neuer Action-Plattformer mit Bravoman


Wie wir bereits am heutigen Morgen in unserer Spieledonnerstag-Zusammenfassung berichtet haben, hat NamcoBandai am heutigen Tag Binja Bash! (AppStore) im AppStore eröffentlicht. Der Download der knapp 47 Megabyte großen Universal-App ist kostenlos. Nach dem ersten Start der App wird aber noch einiges an Datenpaketen heruntergeladen. Die Wartezeit wird euch aber mit einem kleinen Comic von Bravoman, zu dessen 25. Geburtstag das Spiel entwickelt wurde, versüßt. Leider ist dieses - wie das ganze Spiel - nur auf Englisch.

Binja Bash! (AppStore) ist ein Action-Plattformer, bei dem du mit Bravoman, von dem wir offen gestanden vorher noch nie etwas gehört hatten, durch ve weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GRID™ zur Zeit nur 10,99 €

GRID™ – Jetzt werden Rennen auf dem Mac endlich wieder aufregend.

Erweitern Sie diese Beschreibung vor dem Kauf und überprüfen Sie unten die Systemvoraussetzungen.

Mach’ dich bereit für das Rennen deines Lebens mit dieser berauschenden Mischung aus coolem Handling, überwältigender Darstellung und einem Wahnsinnstempo. In GRID sitzt du hinter dem Steuer von Hochleistungsrennwagen aus der internationalen Top-Liga, und du wirst auf die spektakulärsten Rennstrecken der Welt kommen.

Mach’ deine Rennen von den USA nach Europa und weiter bis nach Japan in einem Karriere-Modus, der dich auf deinem Weg vom Anfänger bis zum Weltmeister begleitet. Mit seinem umwerfenden Schadensmodell, mit anpassbaren Schwierigkeitseinstellungen und einer praktischen Rückblende bewegt sich GRID auf einem schmalen Grat zwischen realistischer Simulation und ansteckendem Arcade-Rennspiel.

Die wichtigsten Eigenschaften:

• So oder so! GRID bietet die überzeugende Herausforderung einer reinrassigen Fahrsimulation mitsamt der sofortigen Genugtuung, die ein Arcade-Rennspiel bietet.

• Such’ dir dein Rennen aus! Setz’ dich hinter das Steuer einer unglaublichen Auswahl lizenzierter Super-Cars wie dem Porsche 911 GT3 RSR, dem Lamborghini Murcielago R GT und dem Aston Martin DBR9.

• Mach’ deine Rennen rund um die Welt, auf amerikanischen innerstädtischen Straßen, auf japanischen Bergstraßen und auf namhaften europäischen Rennstrecken.

• Bewältige fünf Fahrdisziplinen vom atemraubenden Driftrennen talwärts bis zur Materialschlacht eines Demolierungs-Derbys.

• Mach’ eine Extra-Runde mit den 8-Ball und Prestige DLC Packs, die den Renntag und die Online-Modi mit extra Fahrzeugen, neuen Events und einer neuen Rennstrecke aufmotzen.

• Steuere das Spiel mit einer großen Auswahl an unterstützten Gamepads und Lenkrädern.

• Fordere deine Freunde – im LAN und online – zu wilden Multiplayer-Kämpfen heraus!

GRID™ Download @
Mac App Store
Preis: 10,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hast Du viele Bilder auf Deinem Gerät? Diese App hilft Dir bei Deinem Portfolio – heute gratis

Photo_Manager_Pro_IconMit der Zeit sammeln sich doch bei vielen von uns hunderte bis tausende Bilder auf dem iPhone an. Mit der Universal-App Photo Manager Pro bekommst Du ein Werkzeug an die Hand, welches Dir beim Verwalten Deines Portfolios sehr nützlich sein wird.

Die App bietet die Möglichkeit, Bilder in Ordnern abzulegen, Fotos nach Datum, Name oder Typ zu sortieren, Fotos zu bewerten und neu zu benennen. Das ist aber noch nicht alles: Du kannst mit Photo Manager Pro Deine Bilder auch auf vielfältige Art auf Deinen Rechner schieben, ein Photogalerie erstellen oder die Bilder in einer Art Dia-Vortrag automatisch anzeigen lassen. Auf dem iPad kannst Du auch zwei bis sechs Bilder miteinander vergleichen.

Die App bietet auch Sicherheitseinstellungen: So kann man die ganze App per Passwort schützen oder einzelne Ordner abschließen. Sollte jemand versuchen, den Passwortschutz zu knacken, kannst Du das hinterher sehen und daraus Deine Rückschlüsse ziehen.

Die App zeigt Dir auch die Meta-Daten zu jedem Bild an, also zum Beispiel wann das Bild wo aufgenommen wurde und welche Belichtung verwendet wurde.

Alle Bilder kannst Du auch teilen und auch anderen Apps zur Bearbeitung zur Verfügung stellen.

Insgesamt eine sehr gute Zusammenstellung nützlicher Funktionen in einer App, die mit 8,5 MB Speicherplatz recht klein ist und auf allen Geräten ab iOS 4.3 läuft. Die App ist in englischer Sprache.

Photo Manager Pro Screenshots

Sinnvolle Zusammenstellung aller Funktionen zur Verwaltung größerer Fotomengen auf iPhone und iPad.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Videovergleich mit iPhone 5 und iPhone 5C

Nahezu täglich tauchen aktuell neue Fotos und Videos zu kommenden iOS-Gerätegenerationen auf. So sind in jüngster Zeit diverse Fotos zum iPhone 5S, iPhone 5C und iPad mini 2 aufgetaucht.

video_5_5s_5c

Am heutigen Tag gesellt sich ein weiteres Video hinzu, welches die Gehäuse des weißen iPhone 5C und goldenen iPhone 5S näher inspiziert und mit dem silbernen iPhone 5 vergleicht. In dem knapp 7-minütigen Video werden die jeweilige Gehäuse aus diversen Blickwinkeln gezeigt.

Das iPhone 5S wird hauptsächlich unter der Haube verändert. Neben einer bzw. zwei neuen Farboptionen unterscheidet sich das iPhone 5S äußerlich vermutlich nur im Bereich der Kamera zum iPhone 5. Die Aussparungen für den Blitz (Dual-LED Blitz) und für das Zweit-Mikrofon haben sich leicht geändert. Zudem wurde der Schriftzug “iPhone” auf der Rückseite leicht modifiziert. Ansonsten dürfte sich optisch nicht viel getan haben.

Das Innere des iPhone 5S Gehäuses zeigt diverse Aufnahmen für Logic Board und Co. Die Rückseite sowie die Aufnahme für die Komponenten sind “Unibody” und somit ein Bauteil.

Das iPhone 5C wird einen Hauch dicker sein als das iPhone 5S. Die Rückseite deutet auf einen normalen Blitz wie beim iPhone 5 hin. Im Bereich des Lightning-Connectors gibt es Unterschiede zum kommenden iPhone 5S. Die Lautsprecheraussparungen sind nur auf einer Seite und neben dem Kopfhöreranschluss ist eine kleine Aussparung für das Mikrofon. Im Inneren zeigt sich, dass das Gehäuse sowie die Aufnahme für das Logic Bord zwei getrennte Komponenten sind.

Ein paar Tage müssen wir uns noch gedulden. Allgemein wird am 10. September 2013 mit der Vorstellung vom iPhone 5S und iPhone 5C gerechnet. Auch wird Apple an dem Abend einen finalen Ausblick auf iOS 7 geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update: BioShock Infinite ist da, SimCity jetzt auch

Vorgezogene Weihnachten für Mac-Gamer: Bioshock Infinite ist gerade erschienen, und SimCity ist jetzt ebenfalls da.

Update zur Geschichte von heute Nachmittag: Auch SimCity ist jetzt erscheinen, Download für 40 Euro (Standardversion) bzw. 45 Euro (Digital Deluxe) im Origin Store.

Aspyr hat seit der PC-Veröffentlichung am Mac-Bioshock geschraubt, und ab sofort ist das Actionspiel für satte 35,99 Euro im Mac App Store zu haben. Etwas billiger, nämlich für 39,99 Dollar (30 Euro), findet Ihr den Download bei GameAgent. Dort könnt Ihr mit dem Mac-Match-Tool auch herausfinden, ob Eure Systemvorraussetzungen für das ressourcenhungrige Spiel ausreichen. Ein Prozessor mit 2,2 GHz, 4 GB Arbeitsspeicher, eine Grafikkarte mit 512 MB Video-RAM und OS X 10.8.4 sind das Minimum. PS: Bei Application Systems Heidelberg zahlt Ihr derzeit zur Einführung nur 29,60 Euro.

BioShock Infinite

Bioshock Infinite Bioshock Infinite
Keine Bewertungen
35,99 € (mac, 17083 MB)

SimCity kommt wohl erst im Laufe der Nacht – soweit bisher bekannt, aber nicht im Mac App Store, sondern über EA’s Origin-Store.

SimCity

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DIE WELT DIGITAL Plus: Alle digitalen Produkte + 4 Ausgaben WELT am Sonntag jetzt nur 99ct

Wer nicht den ganzen Tag mit einer Zeitung unter dem Arm durch die Straßen ziehen und trotzdem über das Weltgeschehen informiert sein möchte, sollte sich dieses Angebot der WELT näher ansehen.

Dass digitale Sparten – insbesondere auf iPhone und iPad – von großer Bedeutung sind, haben die großen Zeitungen unlängst begriffen. Ein zeitlich begrenztes Angebot der WELT stellt genau diese in den Vordergrund.

Für nur 0,99 Euro gibt es derzeit den Zugang zu allen digitalen Produkten, das heißt Web, iPhone-App und iPad-App mit vollem Zugriff zum Testen über einen Zeitraum von 4 Wochen. Zusätzlich erhalten alle Teilnehmer an dem Sonderangebot 4 Printausgaben der WELT am SONNTAG pünktlich zum Sonntagsfrühstück nach Hause geliefert.

Also: 
4 Wochen WELT DIGITAL Plus + 4 Ausgaben WELT am SONNTAG für nur 0,99 Euro!

Das kann sich durchaus sehen lassen. Wichtig zu erwähnen ist, dass sich das Angebot automatisch verlängert. Danach fallen 14,99 € im Monat an, kündbar ist das Ganze allerdings 7 Tage vor Ablauf.

Digitale Alternativen oder Ergänzungen zu Printausgaben sind schwer im Trend. Nicht umsonst nutzen laut eigenen Angaben mittlerweile 47.000 Nutzer das WELT DIGITAL Angebot.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Mein Wechsel zu Nokia und Windows Phone 8

Eine Ablöse für mein über drei Jahre altes iPhone 4 war langsam aber doch überfällig: Zahlreiche kleinere Kratzer und ein paar Dellen trübten den Eindruck des meiner Meinung nach zeitlosen Designs, das Display hatte einen Fehler, hin und wieder wollte meine SIM-Karte nicht erkannt werden, das Öffnen von Apps und das Navigieren durch iOS stockte immer mehr und die Qualität der Fotos litt aufgrund von Kratzern auf der Kameraabdeckung. Etwas neues musste her und ich habe vor rund drei Wochen einen Schritt gewagt, den ich bis heute nicht bereut habe: Das Nokia Lumia 925 mit Windows Phone 8 ist jetzt mein täglicher Begleiter.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10 September: Keine neuen iPads

Gestern entstand – ausgelöst durch einen Artikel von Bloomberg – das Gerücht, dass Apple neben den neuen iPhones am 10.09. auch neue iPads vorstellen wird. Der Bericht behandelte eigentlich ein völlig anderes Thema, und die Information war in einem Nebensatz versteckt, weswegen berechtigte Zweifel an dem Wahrheitsgehalt dieses Gerüchtes laut wurden. Nun hat kein anderer als Jim Dalrymple sich zu Wort gemeldet. Laut ihm wird es am 10.09. keine neuen iPads geben.

Jim Dalrymple hat eine nahezu 100-prozentige Trefferquote, wenn es um Apple geht. Seiner Aussage nach wird Apple sich auf das iPhone 5S und das iPhone 5C beschränken und neue iPads im Laufe des Jahres vorstellen. Dies deckt sich auch mit nahezu allen Gerüchten und Spekulationen die wir bisher gehört haben. Außerdem entspricht es Apples Verhalten in der Vergangenheit, die iPhone- und iPad-Keynote zu trennen.

Letztes Jahr wurde das iPhone 5 auf einem Event im September vorgestellt, während es für das iPad mini und das iPad 4 eine Keynote im Oktober gab. Vieles spricht dafür, dass es in diesem Jahr ähnlich ablaufen wird. Das iPad mini 2 und iPad der fünften Generation würden damit genau vor der Weihnachtssaison erscheinen.

Das iPad der fünften Generation soll viele Designelemente des aktuellen iPad mini übernehmen.Vor allem wird es dünnere Ränder haben und insgesamt dünner und damit auch leichter ausfallen.

Was die zweite Generation des iPad mini angeht ist die entscheidende Frage, ob Apple das kleine iPad bereits dieses Jahr mit einem Retinadisplay ausstattet oder noch ein Jahr wartet. Es gibt außerdem Spekulationen, unter anderem von KGI-Analyst Ming-Chi Kuo, dass Apple eine günstigere Version des iPad mini 2 anbieten wird und somit auch die iPad mini Reihe ähnlich wie die iPhones in zwei Kategorien mittels aktueller Geräte spaltet.

Zwar scheint nun sicher, dass es keine iPads geben wird am 10. September, aber es verbleibt weiterhin die Möglichkeit, dass wir neue Macs zu Gesicht zu bekommen. Fällig wären die MacBook Pro Modelle, die mit dem Haswell-Prozessor ausgestattet werden sollen, der schon beim MacBook Air für eine gewaltige Verbesserung der Akkulaufzeit sorgte. Aber auch der iMac wäre wieder mit einer Aktualisierung an der Reihe.

Außerdem wird Apple das Release-Datum für die finale iOS 7 Version bekannt geben. Dieses wird wahrscheinlich eine Woche nach der Keynote liegen. Der Verkaufsstart der neuen iPhones könnte dann am 20. September stattfinden.

(via Apple Insider)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype feiert den 10. Geburtstag

Am 29.8.2003 erschien ein neues Programm, das es sehr schnell zu großer Bekanntheit und Beliebtheit bringen sollte: Skype. Der Projektname lautete ursprünglich "Sky peer-to-peer", daraus wurde Skyper, allerdings war diese Domain vergriffen, weswegen die Macher des Filesharing-Programms Kazaa den letzten Buchstaben strichen und so die finale Bezeichnung geboren wurde. Neben den Basisfunktio ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Insectarium

Insectarium ist Ihre Einführung in die häufigsten Arten von Insekten der Welt mit detaillierten Informationen über 500 Arten mit qualitativ hochwertigen Fotos.

Merkmale:

  • 500 Insekten mit Fotos und Details
  • Advanced Photo Editor (verbessern, Effekte, bearbeiten, zeichnen und vieles mehr…)
  • Zoom
  • Galerie-Modus
  • Quiz-Spiel
  • Vergleichen Sie
  • Favoriten
  • Gesten-Navigation (nächste / vorherige – swipe rechts / links)
  • Speichern Sie auf Foto-Bibliothek
  • Share-Foto mit Freunden
  • Keine Internetverbindung erforderlich
Insectarium Download @
App Store
Entwickler: Pina Colada
Preis: 3,59 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Bürosoftware LibreOffice

Die kostenlose Bürosoftware LibreOffice liegt seit heute in der Version 4.1.1 (182,9 MB, englisch) vor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Acht neue Reiseführer für das iPhone heute kostenlos – Dritter Tag der Aktion von mTrip

mTrip_Rom_IconDie mTrip-Aktion geht weiter: Heute sind die Reiseführer für Bangkok, Hong Kong, Moskau, Rom, Sao Paulo und Tokio von 4,49 Euro auf kostenlos reduziert worden. Die Liste von mTrip für die heute kostenlosen Vollversionen umfasst mit Köln und Warschau noch zwei weitere City-Guides, die man kostenlos über die gratis angebotene mTrip-App laden kann. Achtung: Diese Reiseführer sind nicht im App Store zu sehen.

Unserer Meinung nach lohnt es sich, die Reiseführer, die es als eigenständige App im App-Store gibt,  in der Vollversion über den Mac oder PC runterzuladen (dann hat man sie dauerhaft kostenlos) und sie erst dann auf das iPhone zu laden, wenn man eine Reise in eine der Städte vor hat, die von mTrip abgedeckt werden. Man macht dann das App-interne Update vor der Abreise und verfügt über einen kostenlosen Reiseführer der Extraklasse. Wer mag, kann vor der Abreise auch schon seinen Aufenthalt vor Ort planen. Man kann auswählen, was man besichtigen möchte und die App erstellt dann einen Besichtigungsplan.

Die deutschsprachigen Reiseführer bieten Euch einiges, was ich bei anderen Reiseführern für das  iPhone immer vermisst habe:

  • Offline-Karten mit Positionsbestimmung (in der Vollversion)
  • Reviews anderer Nutzer zu Sehenswürdigkeiten, Hotels, Restaurants und mehr.
  • Augmented Reality (halte Dein iPhone hoch und lasse Dir im Kamerabild die nächsten Sehenswürdigkeiten zeigen)
  • Reiseplanung. Gib an, wie lange Du in der Stadt bist und die App macht Dir Empfehlungen, was Du Dir ansehen solltest. Das alles präsentiert Dir die App übersichtlich in einem Besichtigungsplan.
  • Dazu gibt es natürlich auch das, was alle bieten: Beschreibungen von Sehenswürdigkeiten, Hotel- und Restauranttipps, Reiseinformationen und noch einiges mehr.
  • Reisetagebuch mit Bildern und Kommentaren einfach erstellen
  • Neue Social-Funktionen zum Teilen auf facebook oder per Mail: Der City Guide verschickt auf Wunsch automatisch Mails oder postet auf facebook mit den neuesten Reiseerlebnissen. Man kann auch Postkarten verschicken und Check-Ins posten.
  • Man kann jetzt die Reiserouten auch zwischen mehreren Geräten austauschen.

Jede Reiseführer-Vollversion für iPhone und iPod Touch der mTrip-Reihe bietet die gleichen Funktionen und den gleichen Aufbau. Besonders hervorzuheben ist die Möglichkeit, eine Reise vorzuplanen und die Augmented Reality Ansicht, bei der man die Besichtigungsziele in der Nähe angezeigt bekommt. Aufgrund der integrierten Offline-Karten kann man die Reiseführer auch ohne Internetzugang vor Ort im vollen Umfang nutzen.

Jede Reiseführer-Vollversion für iPhone und iPod Touch der mTrip-Reihe bietet die gleichen Funktionen und den gleichen Aufbau. Besonders hervorzuheben ist die Möglichkeit, eine Reise vorzuplanen und die Augmented Reality Ansicht, bei der man die Besichtigungsziele in der Nähe angezeigt bekommt. Aufgrund der integrierten Offline-Karten kann man die Reiseführer auch ohne Internetzugang vor Ort im vollen Umfang nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Opera 16 füllt Formulare aus

In kleinen Schritten reicht Opera Software in seinem Browser Funktionen nach, die anderswo längst Standard sind. Version 16 bringt nun eine Autovervollständigung mit – doch viele Features lassen weiter auf sich warten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flache Bluetooth-Maus für MacBook-Benutzer

Logitech hat mit der Ultrathin Touch Mouse T631 for Mac eine Alternative zu Apples Magic Mouse im Angebot.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Junk Jack X vs. Terraria: Welches Sandboxing-Spiel darf es sein?

Am heutigen Donnerstag wurden mit Junk Jack X und Terraria zwei Sandbox-Spiele veröffentlicht, die sich stark ähneln. Für welches sollte man sich entscheiden?

Junk Jack X 1Junk Jack X 2Terraria 1Terraria 2

Mit Minecraft ist das Sandboxing-Spielprinzip berühmt geworden. Rohstoffe sammeln und neue Objekte erschaffen, so lautet das Motto. Dabei muss es nicht immer eine moderne 3D-Umgebung sein, wie zwei neue Spiele beweisen. Junk Jack X (App Store-Link) und Terraria (App Store-Link) sind beide heute erschienen, kosten jeweils 4,49 Euro und lassen sich als Universal-App auf iPhone und iPad installieren. Für welches Spiel sollten man sich entscheiden, wenn schon der Preis keine Hilfe ist?

Terraria ist der ältere der beiden Vertreter, schließlich ist gibt es das Spiel schon einige Jahre für den Computer, es soll zudem mehr Waffen, Bosse und Möglichkeiten bieten. Junk Jack X hatte bereits einen direkten Vorgänger im App Store, sieht grafisch etwas moderner aus und die Entwickler sind bekannt dafür, ständige Updates zu liefern. Aus diesem Grund ist unsere Wahl auf Junk Jack X gefallen.

Die erste Überraschung gab es aber direkt nach dem Start von Junk Jack X auf dem iPhone 5. Der Himmel scheint nicht für das 4 Zoll große Display optimiert zu sein und zeigt kleine schwarze Balken. Von den Entwicklern gibt es direkt Entwarnung: Es handelt sich um einen ärgerlichen Bug, der eigentlich schon behoben war. Ein Update, das diesen Fehler behebt, ist schon bei Apple eingereicht und sollte in Kürze freigeben werden.

Im Vergleich zum Vorgänger ist Junk Jack X noch einmal deutlich umfangreicher geworden, auch wenn sich am Spielprinzip selbst natürlich nicht viel geändert hat. Man darf sich weiterhin nach Lust und Laune in der 2D-Welt austoben, auf Entdeckungsreise gehen und sein eigenes Reich erschaffen. Im Spiel sind nun über 150 Kreaturen und Monster, 350 verschiedene Gegenstände, 1.600 Schatztruhen und über 750 verschiedene Bausteine enthalten.

Zu den Highlights zählt neben dynamisch berechneter Flüssigkeit wie Wasser oder Lava vor allem die Option, mit mehreren Spielern spielen zu können – Terraria kann das nicht. In Junk Jack X kann man im lokalen Netzwerk mit bis zu vier Personen in einer Welt schaufeln, online kann man sich immerhin mit einem Freund zusammenschließen.

Insgesamt hat Junk Jack X die Nase vorn, auch wenn es hier im Gegensatz zu Terraria In-App-Käufe gibt. Diese beschränken sich aber wie im Vorgänger zumeist auf verschiedene Hüte, mit denen man zwar kleine, aber keine echten Vorteile im Gameplay bekommt. Das komplette Spiel lässt sich auch ohne weitere Ausgaben entdecken.

Trailer: Junk Jack X

Der Artikel Junk Jack X vs. Terraria: Welches Sandboxing-Spiel darf es sein? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt erneut ein Unternehmen

Wie es scheint, ist Apple im Moment in Kauflaune, denn der kalifornische Konzern hat erneut ein Unternehmen übernommen. Das jetzige Unternehmen beschäftigt sich mit der Datenkomprimierung von Medien für mobile Endgeräte. Das Unternehmen aus Schweden hat sich in diesem Bereich sehr gut etablieren können und anscheinend das Interesse von Apple geweckt. Seit März ist es aber sehr ruhig rund um AlgoTrim geworden und man geht davon aus, dass Apple bereits seit diesem Zeitpunkt in Verhandlungen mit dem Unternehmen stand.

Zu welchem Preis Apple das Unternehmen eingekauft hat, konnte natürlich nicht in Erfahrung gebracht werden. Apple kommentiert den Kauf wie gehabt und gibt keine weiteren Informationen preis. Wahrscheinlich ist Apple aber an der Codec-Technologie und der schnellen Verarbeitung von Videos interessiert. Hier hat das Unternehmen große Fortschritte gemacht. Vielleicht werden wir unter iOS 8 erste Ergebnisse aus der Übernahme präsentiert bekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hol den Hipster auf die Couch

In Berlin gehören die Hipster mit ihren Brillen und den typischen Holzfäller- und Flanellhemden zum Stadtbild. Wer mal herausfinden möchte wie dieser Hipster-Look im eigenen Freundeskreis so ankommt, der kann sich jetzt einen Hipster für die heimische Couch holen. Also zumindest als stylisches Kissen. Für 24,95 Euro ist das Hipster Kissen bei arktis.de erhältlich – [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Cut the Rope” für iPhone und iPad kostenlos

cuttheropeicon„Cut the Rope“ ist eines der beliebtesten und wohl auch besten Puzzles im App Store. Über mittlerweile mehr als 300 Levels hinweg müsst ihr ein kleines Monster mit Süßigkeiten füttern, die ihr mittels Geschicklichkeit und unter Einsatz der richtigen Strategie zu ihm hin befördert. Aktuell [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Kopieren und Einsetzen ohne Formatierungen

Wird in OS X ein Text mittels C kopiert, bleibt die original Formatierung (Schrift, Grösse, Farbe und Schnitt) bestehen wenn man den Text in einem Programm wie TextEdit oder Mail wieder mit V einsetzt. Nicht selten würde man den Text-Abschnitt aber gerne ohne die original Formatierung bzw. mit den aktuell verwendeten Formatierungen einsetzen.

In den meisten Programmen gelingt das ganz einfach durch das gleichzeitige Drücken der Tasten und — mittels V wird der in der Zwischenablage befindliche formatierte Text also als reiner Text im aktuell verwendeten Format eingefügt.

In den Programmen von Microsoft Office kann über das Menü BearbeitenInhalte einfügen formatierter Text als reiner Text eingefügt werden.

Alternativ kann in der Zwischenablage formatiert abgelegter Text auch über einen Umweg von seinen Formatierungen befreit werden. Entweder man öffnet ein neues TextEdit-Dokument und wechselt in den Reiner-Text-Modus (T) und fügt dort den Text ein (V) und schneidet ihn erneut aus (X), oder man macht das selbe über die Spotlight-Suche: Leertaste öffnet Spotlight, V fügt den formatierten Text ohne Formatierungen ins Suchfeld ein, A wählt den ganzen Text im Suchfeld aus,  X schneidet diesen wieder aus dem Suchfeld — nun ist der ehemals formatierte Text in reinem Text in der Zwischenablage.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zu wenig, zu spät? Flickr-Upate da

Ihr erinnert Euch an Flickr? Der etwas in Vergessenheit geratene Fotodienst hat heute ein großes App-Update veröffentlicht.

Version 2.20.1134 kommt mit neuen Fotofiltern, die uns doch sehr ans übermächtige Instagram erinnern. Die Auswirkungen der Filter seht Ihr als Live-Vorschau, und bei Bedarf könnt Ihr die Einstellungen der Filter auch verändern und nach Euren Bedürfnissen abspeichern.

Flickr-Update 08/13

Dazu kommen jede Menge Bearbeitungsfunktionen von der simplen Farbanpassung bis zu ausgefeilten Tonwertkorrekturen. Für die Aufnahmen verspricht Yahoo-Tochter Flickr: “Unsere Kamera und die Bearbeitungs-Tools bieten wunderschöne animierte Übergänge – ein völlig neues Kameragefühl!”

Alles recht hübsch – aber nachdem wir uns bei jedem Besuch auf flickr.com über die sensationell schlechte Handhabung der Seite ärgern müssen, bleiben wir erst einmal skeptisch. Einen Push könnte Flickr allerdings durch Apples angekündigte tiefere Integration des Dienstes in iOS7 bekommen.

Flickr Flickr
(2467)
Gratis (iphone, 20 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Immer nur ein Programm im Vordergrund

Durch eine versteckte Einstellung wird in OS X immer nur das aktuell aktive Programm angezeigt — alle anderen Programme werden automatisch im Hintergrund ausgeblendet. Dies kann insbesondere — aber natürlich nicht nur — für Computer-Anfänger nützlich sein. Diese Einstellung kann über das Terminal aktiviert werden:

default write com.apple.dock single-app -bool TRUE

Nach einem Dock-Neustart (z.B. über den Terminal-Befehl killall Dock) wird bei jedem Klick auf ein Dock-Icon das ausgewählte Programm angezeigt und alle anderen ausgeblendet. Dieses «nur ein Programm im Vordergrund» funktioniert jedoch nur bei der Programm-Auswahl über das Dock. Wird das Programm hingegen über den Application-Switcher () gewechselt, bleiben alle ausgewählten Programme im Vordergrund.

Wieder rückgängig gemacht werden kann diese Einstellung mittels:

default delete com.apple.dock single-app;killall Dock
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone Tassen-Cover

iGadget-Tipp: iPhone Tassen-Cover ab 2.77 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Das erste Cover mit Henkel.

Aber nicht aus Versehen Kaffee rein gießen!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Telekom Complete Comfort M Friends, effektiv nur 16,50 Euro monatlich

Die Flatrate-Experten von Sparhandy haben in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom eine aktuelle Sonderaktion aufgelegt, die sich an Junge Leute bis 25 Jahre und Studenten bis 29 Jahr richtet. Die beliebte Telekom Allnet-Flat Complete Comfort M Friends könnt ihr für gerade mal 16,50 Euro pro Monat abstauben.

sparhandy

Solltet ihr bereits über ein Smartphone verfügen oder möchtet dieses separat erwerben, dann haben wir den passenden Tarif für euch. Der Telekom Complete Comfort M Friends (nur Karte) bietet euch monatlich eine Telefon-Flatrate ins dt. Festnetz, eine Telefon-Flatrate in alle deutschen Handynetze, eine SMS-FLat, eine Datenflat (750MB Highspeed-Volumen mit bis zu 16MBit/s, LTE) und eine HotSpot-Flat. Zusätzlich können sich junge Leute und Studenten für die Spotify Music-Flat oder 200MB Zusatzdatenvolumen entscheiden. Der Normalpreis dieses Tarifs liegt bei 39,96 Euro pro Monat.

Während der Mindestvertragslaufzeit erhaltet ihr von der Telekom eine monatliche Rechnungsgutschrift von 10 Euro. Zusätzlich erhaltet ihr von Sparhandy eine einmalige Gutschrift von 323,04 Euro auf euer Konto überwiesen. Verrechnet man die einmalige Gutschrift sowie die monatliche Gutschrift mit der Grundgebühr, so ergeben sich monatliche Fixkosten in Höhe von nur 16,50 Euro. Für ältere Kunden liegt übrigens auch ein Angebot bereit. Hier werden für den Complete Comfort M effektiv nur 22,45 Euro fällig.

Hier geht es zum Telekom-Deal bei Sparhandy

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im iOS 7 Look: Yahoo erweitert Flickr-App um konfigurierbare Filter & mehr

flickr-featureMit ihrem heute ausgegebenen Update auf Version 2.20, sammelt die offizielle Applikation des von Yahoo betriebenen und nach wie vor kostenlos nutzbaren Foto-Portals Flickr (AppStore-Link) immer bessere Noten ein. Mit den umfangreichen Filter-Optionen, deren Effekte sich nun auch dem persönlichen Geschmack entsprechend beeinflussen lassen, bietet die Flickr-Anwendung [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

mTrip Reiseführer Teil 3

mTrip Reiseführer iPhone 5 AppsAm heutigen dritten Tag der mTrip-Aktion gibt es folgende sechs Städte-Reiseführer gratis anstatt für 4,49 Euro: Rom, Tokio, Hongkong, Moskau, Bangkok und Sao Paulo.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mailbox-App erhält Cloud-Suchfunktion

Der Gmail-Client kann nun nach E-Mails auf Googles Servern suchen, bietet Account-spezifische Signaturen und öffnet Links wahlweise in Chrome statt Safari.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Must have: Cut the Rope aktuell kostenlos für iPhone und iPad erhältlich!

Manche Apps dürfen einfach auf keinem iDevice fehlen. Dazu würde ich auch das Casualgame Cut the Rope zählen. Sollte es das jedoch habt ihr jetzt Glück, denn das Spiel wird aktuell verschenkt.

Sowohl die iPhone- als auch die iPad-Version stehen erstmalig kostenlos im App Store zum Download zur Verfügung. Das Spiel soll laut Appbeschreibung für eine Woche gratis bleiben und ist damit wohl Apples neue App der Woche, welche jedoch erst morgen offiziell bekannt gegeben wird.

Wer das Spiel noch nicht kennt: Es geht darum ein kleines Monster namens Om Nom mit Süßigkeiten zu füttern. Dafür müsst ihr gekonnt an einigen Hindernissen vorbei kommen und bestenfalls noch alle auf dem Weg liegenden Sterne einsammeln. Das Spiel macht auf jeden Fall jede Mange Spaß und sollte zum Nulltarif zumindest einmal ausprobiert werden. Das Game wurde weltweit schon über 300 Millionen Mal heruntergeladen und bietet inzwischen ganze 375 Level! Toll ist auch, dass die Entwickler Cut the Rope häufig mit neuen Leveln erweitern.

Bei der iPhone-Version lassen sich 0,89€ sparen und bei der iPad-App sind es immerhin schon 3,59€. Zudem ist Cut the Rope: Time Travel HD – der dritte Teil der Reihe – momentan für 1,79€ statt den normalen 2,69€ im App Store erhältlich.

Viel Spaß damit!

Cut the Rope (AppStore Link) Cut the Rope
Hersteller: Chillingo Ltd
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oscar Oktopus

Triff Oscar, einen kleinen, fiesen Oktopus, der Spaß daran findet unschuldige Fische mit Tinte zu bespritzen. Steuere ihn durch das Wasser und weiche gefährlichen Algen und Angelhaken aus um so viele Fische wie möglich vollzutinten!

Und für noch mehr Spaß, kannst du Oscar verkleiden! Kombiniere lustige Kostüme, die das Spielverhalten komplett ändern können. Eine Taucherglocke macht dich schwerer, aber widerstandsfähiger. Ein Piratenhut lässt dich schneller nach oben und unten schwimmen. Welches der vielen Kostüme passt zu deinem Stil?

Oscar Oktopus Download @
App Store
Entwickler: Benjamin Lochmann
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech stellt Multi-Touch-Maus für den Mac vor

Der Hardwarehersteller Logitech hat eine Multi-Touch-Maus für den Mac angekündigt. Die "Ultrathin Touch Mouse T631" unterstützt sieben Multi-Touch-Gesten von OS X. Für einige Funktionen ist laut Logitech die Installation einer Software erforderlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rückgang bei Phishing-Fällen

Ein sehr beliebtes Verfahren von Betrügern ist es, E-Mails wie offizielle Nachrichten einer Bank oder eines Anbieters aussehen zu lassen und dann den Nutzer aufzufordern, sich mit seinen Accountdaten einzuloggen. Teilweise sind jene Mails sehr schlecht gestaltet, hin und wieder muss man aber auch genauer hinsehen, um die Fälschung zu entdecken. Unter anderem bei Phishing-Versuchen im Apple-Umf ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anzeichen für iPhone 5S und 5C Verkaufsstart!

iPhone-Musik

Wie tmonews.com berichtet, hat T-Mobile in den USA den 20-22 September 2013 aus dem Urlaubskalender der Angestellten gestrichten. Solle heißen, an diesen Tagen müssen alle Angestellten anwesenden sein, um ein neues Produkt zu verkaufen.

Vieles deutet daher auf einen Start der neuen iPhones an diesem Tag hin, da sich speziell in den USA oft meilenweite Schlangen vor den Geschäften bilden.

Überhaupt würde dieser Tag perfekt in den Zeitplan des Release passen, am 10. September werden die Modelle vorgestellte, der 10. ist ein Dienstag und in den USA wird immer am Freitag einer Woche nach Veröffentlichung das Produkt auch zum Kauf angeboten.

Wahrscheinlich wird es in Europa trotzdem ein bisschen länger dauern. Entweder wird man in großen Ländern, wie Deutschland, Frankreich, UK usw. das iPhone auch schon an diesem Tag erhalten und kleinere Länder wie Österreich, die Schweiz ua. werden noch einen Woche mehr warten müssen, oder es dauert allgemein einfach eine Woche länger.

Apple wird am 10. September höchst wahrscheinlich ein iPhone 5S, als nachfolge Modell des iPhone 5, vorstellen. Sowie ein iPhone 5C aus Plastik. Hier der Link zu unserer Infografik, die euch alle Gerüchte übersichtlich aufzeigt.

Wir werden euch natürlich weiterhin auf dem laufenden halten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cut the Rope: Physik-Puzzle-Klassiker für iPhone & iPad erstmals kostenlos, "Time Travel HD" reduziert


Wenn das mal nicht ganz gewaltig nach Apples neuem Gratis-Spiel der Woche ausschaut. Chillingo und ZeptoLab bieten nämlich den Physik-Puzzle-Klassiker schlechthin, nämlich Cut the Rope (AppStore) für iPhone und iPod touch sowie Cut the Rope HD (AppStore) für iPad, aktuell für eine Woche komplett kostenlos im AppStore an. Das ist die erste Gelegenheit überhaupt, das Spiel seit seinem Release vor rund drei Jahren für lau auf iPhone, iPod touch und iPad zu laden. Bei beiden Apps lag der bisherige Tiefstpreis bei jeweils 0,89€. Das ist auch der reguläre Preis für die iPhone-App, die iPad-Version ko weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google senkt Preis für Nexus 4 um bis zu 33%

Diese Nachricht hat gestern wie eine Bombe in die Smartphone-Welt eingeschlagen. Der Google-Konzern hat den Preis seines gemeinsam mit LG produzierten Smartphones Nexus 4 glatt und ohne jegliche Ankündigung um 100 € gesenkt. Experten vermuten dahinter eine Bevorstehende Markteinführung des Nexus 5. Damit sagt Google Apple den Kampf an, das … Weiter lesen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sim City: Die Mac Version ist da [Update]

Wie schon angedroht hat es Electronic Arts jetzt tatsächlich geschafft die Mac Version des neusten Sim City Ablegers zu veröffentlichen. Der lange erwartete fünfte Teil der Städtebausimulation ist exklusiv als Download über Electronic Arts eigenen virtuellen Marktplatz Origin erhältlich. Ihr braucht also dort ein Konto. Wer das Spiel schon für seinen Windows PC gekauft und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hoffentlich bald auch in Europa AppleCare+

20130829-131347.jpg

AppleCare+ war bisher nur in Nord-Amerika verfügbar um eine Garantieverlängerung für iPods,iPhones und iPads. Nur ein Problem : Wird die Garantieverlängerung überhaupt die Europäischen Garantievorschriften eingebunden werden ? Das werden wir noch sehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Event am 10. September: Kein iPad 5, kein iPad mini 2

Dass das nächste Apple-Event am 10. September stattfinden soll und neue iPhones im Gepäck bringt, gilt mittlerweile als sicher. Doch ob Apple zur Keynote auch noch weitere Neuheiten mit dabei hat, ist noch ein Streitpunkt: Ein iPad mini 2 und ein iPad 5 vielleicht? Jim Dalrymple von The Loop sagt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Madden NFL 25: Lohnt sich das neue EA-Game?

Ganze 25 Jahre NFL werden von EA mit einer neuen App geehrt – Madden NFL 25.

Das Game ist universal erhältlich und Free-to-Play. Bevor Ihr startet müsst Ihr ein Team auswählen, mit dem Ihr spielen werdet. Nach und nach könnt Ihr aber auch neue Spieler dazukaufen und freischalten. Insgesamt wurden 32 Teams mit mehr als 1500 Spielern lizenziert. Um spielen zu können, benötigt Ihr Energie, die Ihr per In-App-Kauf erwerben könnt. Die Matches sehen dank der guten Grafik schön aus und spielen sich nach kurzer Eingewöhnung auch ordentlich. Im Head-2-Head-Modus tretet Ihr gegen Eure Freunde im runden-basierten Duell an.

Madden NFL 25 Screen1
Madden NFL 25 Screen2

 Ein ganzes Spiel dürft Ihr leider nur gegen KI-Gegner ausfechten. Neue Spieler lassen sich gegen verdientes In-Game-Geld in Form von Booster Packs kaufen. Richtig gute Spieler und andere Extras bekommt Ihr nur gegen die Premium-Währung, die Ihr teuer per In-App-Kauf erwerben müsst. Unterm Strich nervt EA uns mit diesem Spiel eindeutig zu extrem mit In-App-Käufen. Und in diesem Fall kommt Ihr nicht ohne Zusatzkosten aus. Schade für alle NFL-Fans, zumal es auch Gameloft mit NFL Pro 2014, einem ähnlichen Spiel, wenig besser macht. Dort werden bis zu 44,99 Euro für In-App-Käufe verlangt. (ab iPhone 4, ab iOS 5.0, englisch)

Madden NFL 25 by EA SPORTS™ Madden NFL 25 by EA SPORTS™
(13)
Gratis (uni, 670 MB)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RACCooNY’s GANG: Das Blöckchen-Spiel ohne Blöckchen & mit 500 Leveln

RACCooNY’s GANG beweist, dass man aus einer einfachen Spielidee alleine mit der Grafik deutlich mehr herausholen kann.

RACCooNY's GANGRACCooNY's GANGRACCooNY's GANGRACCooNY's GANG

Ihr kennt doch sicher alle diese Unblock-Spiele, bei denen man Holzblöcke so verschieben muss, dass man zum Ausgang gelangt? Genau das dieses Spielprinzip verfolgt RACCooNY’s GANG (App Store-Link). Die Universal-App für iPhone und iPad ist bereits im Juli erschienen, aktuell von 1,79 Euro auf 89 Cent reduziert und beeindruckt mit einer riesigen Level-Anzahl.

In insgesamt fünf Welten, unter anderem ist man in New York, London oder Wien unterwegs, warten 500 Level auf euch. Die Hauptrollen in RACCooNY’s GANG werden dabei von fünf kleinen Waschbären übernommen, die man zum Ausgang manövrieren muss. Was uns gut gefällt: Es gibt keine Werbung und keine In-App-Käufe.

Zum Spielprinzip müssen wir kaum noch etwas erwähnen: In einem Bereich von sechs mal sechs Felder sind zahlreiche Objekte verteilt, die sich von Welt zu Welt unterscheiden. Diese Kisten muss man so durch die Gegend schieben, dass der Waschbär zum Ausgang gelangt. Damit man alle drei Sterne ergattert, muss man sich aber ordentlich ins Zeug legen.

Für die Bestwertung darf man nämlich nur eine bestimmte Anzahl an Zügen tätigen. In RACCooNY’s GANG werden allerdings nicht nur die Züge selbst gezählt, sondern viel mehr die Anzahl der Kästchen, über die man die Objekte verschiebt. Hier muss man wirklich aufpassen, denn schon wenn man einen Block ein Feld zu weit schiebt, kann es das mit der 3-Sterne-Wertung gewesen sein.

RACCooNY’s GANG bietet so auch geübten Spielern genügend Anreize, sich anstrengen zu müssen. Statt der 500 Level hätte ich persönlich mich aber über die eine oder andere Überraschung gefreut, etwa Steine, die man nicht bewegen kann, oder sonstige Extras. Das hätte dem Spiel durchaus noch ein wenig mehr Abwechslung verliehen.

Für den aktuellen gefragten Preis von nur 89 Cent machen Puzzle-Fans meiner Meinung nach aber nicht viel verkehrt. Und wer RACCooNY’s GANG erst einmal ausprobieren möchte, findet im App Store auch eine kostenlose Light-Version mit 100 Leveln. Einen Trailer haben wir natürlich auch noch für euch.

Trailer: RACCooNY’s GANG

Der Artikel RACCooNY’s GANG: Das Blöckchen-Spiel ohne Blöckchen & mit 500 Leveln erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 29.8.13

Produktivität

BitTorrent Sync BitTorrent Sync
Preis: Kostenlos
G-Tasks G-Tasks
Preis: 1,79 €

Dienstprogramme

iMySystem iMySystem
Preis: 0,89 €
Clear DateTimer (Countdown) Clear DateTimer (Countdown)
Preis: Kostenlos

Fotografie

Pimple Remover HD Pimple Remover HD
Preis: Kostenlos
Luminance Luminance
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Navigation

iMapMe iMapMe
Preis: 0,89 €

Wetter

Wetter HD Wetter HD
Preis: Kostenlos
Altimeter PRO+ Altimeter PRO+
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Time Off Time Off
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Unterhaltung

Episodes Episodes
Preis: Kostenlos
Road Inc. - Legendäre Autos Road Inc. - Legendäre Autos
Preis: Kostenlos

Spiele

More ElectroTrains More ElectroTrains
Preis: Kostenlos
Moto Race Pro Moto Race Pro
Preis: Kostenlos
iSTAR Drummer iSTAR Drummer
Preis: Kostenlos
Shellrazer Shellrazer
Preis: Kostenlos
Flaming Igloo Flaming Igloo
Preis: Kostenlos
Color Tower Color Tower
Preis: 1,79 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Runner und Multi-Sport: Vielseitige neue Sportuhren von TomTom

tomtomrunnerTomTom vertreibt GPS-Sportuhren nun unter eigenem Label. In der Vergangenheit hatte der Navigationskonzern mit Nike kooperiert um gemeinsam die Nike SportWatch zu vermarkten, jetzt hat TomTom zwei ähnliches Uhrenmodelle unter eigenem Namen auf den Markt gebracht. Die TomTom-Sportuhren zeichnen die Aktivitäten ihres Trägers sowohl im Freien als auch [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter: Update für iOS-App

Der Mikro-Blogging-Dienst Twitter hat seinen iOS-Client in der Version 5.10 veröffentlicht. Diese führt eine verbesserte Darstellung für Gespräche ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Maxi: Tolles Konzept-Video vom iPad mit 12,9 Zoll

Immer wieder tauchen zarte Gerüchte über ein riesieges iPad mit 12,9 Zoll Display auf. Um sich ein besseres Bild von solch einem Monster iPad zu machen, wollen wir euch ein schickes Konzept vom Technikmagazin „T3“ nicht vorenthalten. Bastelt Apple wirklich an einem gigantischen iPad mit einer Bildschirmdiagonale von 12,9 Zoll (fast 33 cm)? Es gab [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Angebote der Woche: bis zu 37 Prozent Rabatt auf Technik

Die 35. Kalenderwoche des Jahres 2013 ist bereit sin paar Tage alt und wir wollen ohne Umweg einen Blick auf die aktuellen Amazon Angebote der Woche werfen. Auch in dieser Woche präsentiert der Online-Händler die bestens Deals aus dem Bereich Elektronik. Noch bis kommenden Sonntag bzw. solange der Vorrat reicht, bietet Amazon seine aktuellen Angebote der Woche an.

amazon26082013

In dieser Woche stellt Amazon insgesamt sechs Produkte in den Mittelpunkt, bei denen ihr kräftig sparen könnt. Je nachdem für welchen Artikel ihr euch entscheidet, sind bis zu 37 Prozent Rabatt möglich. Aus unserer Sicht bietet Amazon zwei Highlights. Zum einen eine iPhone-Dockingstation von Yamaha und zum anderen eine externe 3TB Festplatte.

Hier die Übersicht der aktuellen Amazon Angebote der Woche

  • Yamaha PDX-11 Desk Top Audio System für Apple iPhone 3G/3GS/4 weiß
  • WD Elements Desktop externe Festplatte 3TB (8,9 cm (3,5 Zoll), USB 2.0)
  • Sony BDV-N8100WB 5.1 Blu-ray Heimkinosystem (1000 Watt, 3D, W-LAN, Bluetooth, NFC) schwarz
  • Philips DCB7005/10 Harmony Komponenten-Hifi-System mit Dock für iPhone/iPad, DAB+, USB, RDS, treble & bass control, 2 x 50 W RMS (silber)
  • TP-Link TL-WDN3800 N600 WLAN Dualband-Adapter (PCI-Express, bis zu 300Mbps Datenübertragungsrate)
  • LG 47LN5406 119 cm (47 Zoll) LED-Backlight-Fernseher EEK A+ (Full HD, 100Hz MCI, DVB-T/C/S, HDMI, USB 2.0) schwarz

Hier geht es zu den Amazon Angeboten der Woche

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Präparierte Webseite lässt Safari und iMessage abstürzen

Bildschirmfoto 2013-08-29 um 14.12.03Solltet ihr diesen Eintrag in Apples Safari-Browser (mobil oder auf dem Desktop) lesen, klickt bitte nicht auf diesen Link. Die auf der Domain zhovner.com abgelegte Webseite nutzt einen Bug in Apples “CoreText”-Framework aus und sorgt nicht nur dafür, dass sich Safari weniger als eine Sekunde nach [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Zweite Jahreshälfte 2014, Preis zwischen 149 und 229 US-Dollar

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	iwatch_hajek21.jpg
Hits:	1934
Grösse:	42.5 KB
ID:	134250 Schon in der nächsten Woche erwartet uns auf IFA 2013 in Berlin die Vorstellung der intelligenten Armbanduhr von Samsung, welche den Namen Galaxy Gear tragen wird. Das passende Gegenstück von Apple lässt laut neusten Informationen noch ein wenig auf sich warten. So häufen sich zwar die Gerüchte um die iWatch, aber eine Vorstellung oder gar Veröffentlichung wird erst im nächsten Jahr zu erwarten sein - neuesten Meldungen zufolge sogar erst in der zweiten Jahreshälfte 2014. Inventec soll die Apple iWatch angeblich fertigen Wie auch bei anderen Geräten aus dem eigenen Produkt-Portfolio wird für die Herstellung der iWatch ein Auftragsfertiger in Frage kommen. Etwa 60 Prozent der iWatch-Produktionen sollen demnach von dem taiwanischen Fertiger ODM Inventec gestemmt werden. Die anderen 40 Prozent sollen von einem zweiten bisher unbekannten Fertiger hergestellt werden, sodass Apple, sollten die Berichte wahr sein, zwei Hersteller und ein Team von über 100 Ingenieuren beauftragt hat, die Entwicklung bzw. Fertigung der iWatch zu übernehmen. Ein Analyst der CIMB Gruop behauptet ausserdem, dass die iWatch erst in der zweiten Hälfte des Jahres 2014 erscheinen wird. Die Bestellungen der Smartwatch von Apple bei Inventec sollen etwa 20 Prozent der Einnahmen des taiwanischen Herstellers bilden. Ebenfalls vom Analysten prognostiziert ist der Preis von 149 bis 229 US-Dollar und die Tatsache, dass die meisten Nutzer und Nutzerinnen der Uhr damit ihren iPod ersetzen werden. Apple [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Belastungvideo der neuen iPhone 5S-Cases

Viele Apple-Fans haben die neuen Farben des kommenden iPhone bereits begutachtet und etwas genauer unter die Lupe genommen. Nun ist ein Video aufgetaucht, welches noch einen Aspekt der neuen Cases aufgreift: die Belastbarkeit. Die erste Generation des iPhone 5 war aufgrund seiner Lackierung (Eloxierung) nicht gerade gut aufgestellt und es konnten sehr einfach Kratzer entstehen. Nun zeigt ein wirklich extremer Belastungstest, ob Apple etwas am Oxidationsverfahren des iPhones geändert hat, oder nicht.

Es ist belastbarer!
Wir können gleich vorweg sagen, dass das iPhone 5S wahrscheinlich deutlich belastbarer ist als das iPhone 5. In den Tests schneidet das goldene Case des iPhone 5S deutlich besser ab, als das Case des iPhone 5. Somit hat Apple an diesem Punkt offensichtlich auch einiges nachgeholt und man kann sich in dieser Hinsicht über ein deutlich belastbareres iPhone freuen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Passt zum MacBook: Einmal Logitech-Maus zum Mitnehmen, bitte

Der einschlägig bekannte Zubehör-Fabrikant Logitech zeigt sich mit einer neuen und ziemlich edlen Maus wieder auf dem Markt.

Die touchbasierte Maus T631 glänzt mit einem eleganten Aluminium-Look und ist speziell für Mac-User gemacht. Mit über sieben Gesten lässt sich mit dem Zubehör Einiges anfangen. Logitech bewirbt vornehmlich die unglaublich hohe Portabilität der dünnen Maus. Dabei hat das Gadget noch viel mehr drauf.

Über Bluetooth lässt sie sich mit gleich mehreren Geräten zeitgleich verbinden, zwischen denen man dank der Easy-SwitchTM Technologie wechseln kann. Vorstellbar sind hier externe Desktops, Tablets oder Laptops neben dem Mac. Ein USB-Kabel ermöglicht das Aufladen direkt am Computer. Dabei versteht sich eine Minute Ladezeit als eine ganze Stunde Nutzung. Das hört sich gut an.

Die schlanke Maus für OS X 10.6.8 oder Windows 7/8 kann hier für 70 Dollar vorbestellt werden. Lieferung ist erst ab September.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patent-Halter zielen auf Apple

In den letzten Jahren stand Apple oftmals aufgrund von Patent-Streitigkeiten im Licht der Öffentlichkeit. Grosses Aufsehen erregten insbesondere die grossen Prozesse mit Samsung sowie kleinere Streitigkeiten mit anderen namhaften IT-Unternehmen.
Unbemerkt von der Öffentlichkeit sind Apple und andere grosse IT-Unternehmen ins Visier sogenannter «Patent-Trolle» geraten. Dabei handelt es sich um Unternehmen, deren einziger Zweck es ist, Patente über Jahrzehnte zu halten. Im Bedarfsfall können die Patent-Trolle von den Unternehmen, welche die geschützte Technologie (wissentlich oder unwissentlich) in die eigenen Produkte eingebaut haben, eine Lizenzgebühr zu verlangen.

Die Gruppe «PatentFreedom» hat in einer neuen Studie untersucht, welche IT-Unternehmen in den letzten Jahren besonders oft ins Visier der Patent-Trolle geraten sind. Seit dem Jahr 2009 ist Apple mit 171 dokumentierten Fällen am häufigsten ins Visier der Patent-Halter geraten. Während im Jahr 2009 noch 24 Unternehmen gegen Apple vorgingen, waren es im Jahr 2012 bereits 44. Die Zahlen für das erste Halbjahr 2013 deuten ebenfalls darauf hin, dass sich die Anzahl der Klagen in diesem Jahr noch einmal steigern wird.
Auf dem zweiten Platz landete Hewlett-Packard mit 137 Klagen in den letzten viereinhalb Jahren. Im gleichen Zeitraum gingen von den Patent-Trollen 133 Klagen gegen Samsung ein. Im ersten Halbjahr 2013 wurde bisher am meisten gegen den US-Kommunikationsriesen AT&T vorgegangen.

Die Anzahl der Klagen, welche von den Patent-Trollen ausgeht, ist seit dem Jahr 2004 um 1300 Prozent gestiegen. Die Organisation «PatentFreedom» vermutet, dass für diese Klagehäufung auch die Steigerung der Patent-Vergaben mitverantwortlich ist. Das US-Patentamt verdoppelte in diesem Zeitraum die Anzahl der Patentvergaben.
Gemäss dem Urheberrechts-Spezialisten Michael Brody ist der Besitz eines Patents wie eine «Lizenz zum Klagen». 4’200 Unternehmen und natürliche Personen sollen gemäss seinen Angaben im Jahr 2012 von Patent-Trollen verklagt worden sein. Die durchschnittlichen Kosten zur Beilage des Streites sollen sich auf fast 30 Millionen US-Dollar belaufen.

Passenderweise wurde am Mittwoch eine Klage des Unternehmens «Remote Locator Systems» gegen Apple bekannt. Gemäss «Remote Locator Systems» beeinträchtigt Apple mit den Apps «Mein iPhone suchen» und «Meine Freunde suchen» Patente des Unternehmens.

Die von den Patent-Trollen ausgewählten Ziele seit dem Jahr 2009 Quelle: PatentFreedom
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple größtes Patenttroll-Opfer

Zwischen 2008 und 2012 wurde der Mac- und iPhone-Hersteller laut einer Statistik der Anwaltsfirma Winston & Strawn 165 Mal verklagt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für das iPhone & iPad-Team: Apple sucht nach Plastik-Experten

Während der Launchtermin für das Billig-iPhone 5C schon feststehen soll, sucht Apple noch weiter händeringend nach einem leitenden Werkstofftechniker für das iPhone & iPad-Team. Ob das aber zwingenderweise mit der Entwicklung eines "Billig-iPads" mit Plastik-Gehäuse zu tun haben muss, ist eher
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Calculator HD Pro – Sehr umfangreicher wissenschaftlicher Taschenrechner für iPhone, iPod touch und iPad

Mit den Bordmitteln des iPhone lassen sich zwar ein paar Berechnungen anstellen, aber wenn man mehr will, dann braucht man eine zusätzliche App wie den derzeit kostenlosen Calculator HD Pro, der als Universal-App auch auf dem iPad in voller Auflösung läuft. So lassen sich auch wissenschaftliche Berechnungen anstellen. Von 2,69 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Macintosh Mini von Bastler gebaut [VIDEO]

Mit Hilfe moderner Technik lässt sich so einiges anstellen. Ein Bastler hat einen Macintosh in klein nachgebaut.

Das ganze Werk besteht aus einem Raspberry Pi, einer Plastik-Hülle, einem 3,5″ Bildschirm und diversen Kleinteilen. Das Betriebssystem wird über einen Emulator, der auf einer auf das Raspberry Pi angepassten Linux-Variante läuft, abgewickelt.

mini mac aussen
Mini Mac Innen

Insgesamt kommt der “Mini Mac” auf 1/3 der Originalgröße, bringt allerdings dank dem darinsitzenden Raspberry Pi einen HDMI-Ausgang, wie auch mehrere USB-Ports samt Ethernet-Anschluss. Bis auf den Ton läuft der Emulator flüssig auf voller Geschwindigkeit. Insgesamt hat der Aufbau etwa 12 Stunden in Anspruch genommen, da aufgrund der Form des Macs das Raspberry Pi etwas modifiziert werden musste und auch die Hülle wurde selbst gefertigt. 


(YouTube-Direktlink/via cultofmac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleCare+ bald auch in Europa verfügbar?

Ist die bislang nur in Nordamerika erhältliche Garantieverlängerung AppleCare+ für iPhone und iPad bald auch in Europa verfügbar? Darauf deuten einige Berichte hin. Doch kann der Plan in überhaupt die europäischen Garantievorschriften eingebunden werden? AppleCare+ soll bald auch in Europa
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Time Surfer

Surf um dein Leben durch die Galaxie! Eine zerstörerische Kraft verfolgt dich…das Ende des Universums! Deine einzige Hoffnung? Durch Zeitreisen dem Tod entkommen! Der psychedelischste Surf des Jahres! Adrenalin garantiert!

Hauptfunktionen

- Einfache Bedienung

Mit nur zwei Tasten erreichst du alles Nötige für den vollen Spaß am Spiel. Nutze deinen rechten Daumen zum Tauchen und deinen linken um die Zeit umzukehren. Es könnte nicht leichter sein.

- Alles geht vorbei, wieder und wieder

Spitzen ausweichen, Abgründe überwinden, der Kampf gegen das Ende des Universums – ein typischer, nicht endender Tag im Leben eines transdimensionalen kosmischen Gottes! Nimm Geschwindigkeit auf, sammle Magnete und Zeitbonusse! Etwas verpasst? Kehr einfach die Zeit um und schnapp’ es dir!

- Nie mehr allein!

Erfülle Missionen um neue Wegbegleiter freizuschalten und gewinne space cakes um sie zu füttern. Einmal gesättigt, werden dich kleine Kerle wie Axolotl, Squid Scholar oder Robo-Duck auf deinem Surf begleiten und dir verrückte neue Fähigkeiten verleihen!

- Großartige Grafiken

Surfe durch herrliche Landschaften. Tauche in sternklare Nächte. Surfe, springe und fliege durch verschiedene Zonen voller Gefahren und unvergesslichen Aussichten.

- Zurück in die guten alten 80er

Psychedelische Grafiken kombiniert mit zahlreichen Bezügen zu Ikonen der 80er, wie etwa eine Polizeizelle, ein zeitreisendes Auto und der König der Affen auf einer Wolke.

- Willkommen in der Hölle

Surfe durch eine verseuchte „Hell Zone“ und erhöhe die Schwierigkeitsstufe auf 11 – für alle die Herausforderungen mögen!

- Bewegender Soundtrack

Ein sphärischer, handgemachter Chiptune Soundtrack reflektiert über das Schicksal der ewigen Existenz von Time Surfer. Für immer leben ist Segen und Fluch zugleich.

Universelle und iCloud Unterstützung

  • Vollständige iCloud Unterstützung – Alle Begleiter, Kostüme und Einkäufe werden auf deinen Geräten synchronisiert!
  • Universelle App – spiele auf deinem iPhone, iPod touch, iPad und iPad mini!
  • Trete mit Hilfe des Game Center gegen deine Freunde an – im klassischen arcade Modus und in der schonungslos schwierigen „Hell Zone“!
Time Surfer Download @
App Store
Entwickler: Kumobius
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will alte iPhones in Zahlung nehmen

iPhone 5

iPhone 5 mit der App Passbook.

Es mehren sich die Gerüchte, dass Apple vielleicht sogar schon am Freitag ein Rabatt-Tauschprogramm startet. Besitzer älterer iPhones sollen dieses beim Kauf des neuesten Modells in Zahlung geben können.

In den USA sollen die Vorbereitungen für dieses “Trade-In-Program” bereits angelaufen sein. So würden Mitarbeiter der Apple-Stores dafür geschult. Außerdem sollen bereits leere Versandbehälter an die Filialen geliefert werden, mit denen die Altgeräte dann an eine zentrale Sammelstelle eingeschickt werden sollen.

Apple sagt offiziell nichts

Offiziell hat Apple dazu noch nichts gesagt. Unbekannt ist auch, wie hoch der Rabatt ist, den der Konzern gewährt und ob dieses Programm auch in Europa und Deutschland angeboten wird. Primär will das Unternehmen wohl das iPhone 4 und iPhone 4S zurücknehmen.

Außerdem will Apple mit der Maßnahme mehr Kunden in seine Filialen locken, damit diese auch die weiteren Produkte kennenlernen, die Apple anbietet. Schlussendlich will Apple aber auch den Abverkauf neuer iPhones in seinem eigenen Vertriebskanal steigern, denn 80 Prozent aller verkauften iPhones werden angeblich über Partner und Mobilfunkprovider verkauft.


Like

The post Apple will alte iPhones in Zahlung nehmen appeared first on MACazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Startschuss für Parallels Desktop 9.0

Parallels hat die Virtualisierungssoftware Parallels Desktop heute in der Version 9.0 vorgestellt. Parallels Desktop 9.0 ist ab sofort als Upgrade (von Version 7.0 oder 8.0) zum Preis von 49,99 Euro erhältlich. Die Vollversion erscheint am 05. September. Sie kostet 79,99 Euro bzw.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offizielle Twitter-App in Version 5.10 mit neuer Ansicht für Unterhaltungen

Die offizielle Twitter App für iOS, lauffähig auf iPhone, iPod touch und iPad, liegt ab sofort in Version 5.10 vor. Die größte Änderung ist die neue Ansicht für Gespräche. Unterhält man sich via Twitter, so markiert jetzt eine blaue Linie den Gesprächsverlauf und macht es einfacher, der Unterhaltung zu folgen und eine Übersicht anzeigen zu lassen. Außerdem gibt es Verbesserungen bei den Eins ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Terraria für iPhone und iPad: Ein Minecraft-Bruder in 2D

terrariIn den USA wird das Spiele-Genre in dem sich Terraria heute breitmacht mit “Open world” oder “Sandbox” beschrieben, hierzulande fehlen uns ähnlich einprägsame Begriffe; daher liegt der Vergleich mit dem offensichtlichen Vorbild Minecraft auf der Hand. Open-World-Spiele, um das noch mal kurz aufzudröseln “sind Spiele, die dem [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S Verkaufsstart am 20. September? Urlaubssperre bei T-Mobile USA

Legt man die Schablone aus 2012 auch in 2013 an und geht man davon aus, dass Apple am 10. September zur iPhone-Keynote lädt, dann sollte iOS 7 am 18. September und somit zwei Tage vor dem iPhone 5S Verkaufsstart am 20. September freigegeben werden.

ios7_fotos_airdrop_kamera

Schon mehrfach war zu lesen, dass der iPhone 5S Verkaufsstart am 20.09. stattfindet. Diese Information wurde unter anderem vor wenigen Tagen von der japanischen Wirtschaftszeitung Nikkei kolportiert.

Nun gibt es die nächsten Hinweise, dass der iPhone 5S Verkaufsstart für den 20. September geplant ist. TmoNews berichtet von einer Urlaubssperre bei T-Mobile USA. Im Zeitraum zwischen dem 20. bis 22.09. möchte T-Mobile USA sicherstellen, dass so viel Personal wie möglich verfügbar ist.

Zu einer solchen Maßnahme wird sich T-Mobile USA entschließen, wenn etwas Großes erwartet wird. In den letzen Jahren wurden auch regelmäßig Urlaubssperren zum iPhone Verkaufsstart verhängt. In diesem Jahr wird mit zwei neuen iPhone Modellen gerechnet. Neben dem iPhone 5S dürfte Apple das iPhone 5C mit Kunststoff-Gehäuse und abgespeckten Komponenten vorstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Web-RSS-Software Feedbin ist jetzt Open Source

Die Software hinter dem 3 US-Dollar pro Monat kostenden Web-RSS-Dienstes Feedbin steht nun unter einer Open-Source-Lizenz; das soll unter anderem ein Verschwinden in Google-Reader-Manier verhindern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter-App mit neuer Gesprächsansicht

Die iOS-Anwendung soll nun Diskussionen in dem Kurznachrichtendienst übersichtlicher darstellen. Außerdem wurden einige Fehler behoben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Belkin liefert iPhone-Lego-Hüllen aus

Die im Frühjahr angekündigten Cases sind nun für das iPhone 5 erhältlich. Eine iPod-touch-Version fehlt noch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C und iPhone 5S: Urlaubssperre bei Mobilfunkanbieter, Verkaufsstart am 20. September immer wahrscheinlicher

Untrügerisches Zeichen oder nur eine Ente? In den USA gibt es erste Anzeichen für Urlaubssperren bei den großen Mobilfunkanbietern, die mit einem prognostizierten Verkaufsstart für das iPhone 5C und das iPhone 5S am 20. September gleichfallen."The unofficial T-Mobile Blog" berichtet von der
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps für iOS mit direkter Google+-Anbindung

Die neue Version der App ermöglicht es, die Lieblingsplätze des Nutzers mit Freunden in Googles hauseigenem sozialen Netzwerk zu teilen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KeyCue an OS X 10.9 angepasst

Ergonis Software hat das Tool KeyCue in der Version 6.6 (2,9 MB, mehrsprachig, Universal Binary) veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Neue US-Kanäle, “Star Wars”-Gerüchte und das Warten auf die Bundesliga

atv-headerBei Apple TV tut sich was. Erneut dürfen sich US-Besitzer der kleine Set-Top-Box über ein wachsendes Angebot freuen. Apple hat zwei neue Kanäle des Sportsenders ESPN freigegeben, erst vor zwei Tagen wurden in den USA fünf neue „Sender“ für US-Nutzer freigeschaltet. Der Sportsender ESPN ist in den USA ja bereits [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Room: neuer Epilog jetzt kostenlos verfügbar & Preisreduzierung auf nur 0,89€


Wie wir es ja bereits vor zwei Wochen angekündigt haben , ist heute die Erweiterung für das grandiose Puzzle-Adventure The Room ( AppStore ) von Fireproof Games im AppStore erschienen. Das Update kann kostenlos aus dem AppStore geladen werden und enthält mit dem Epilog neue Rätsel, die es zu lösen gilt. Diese spannen auch den Bogen zu dem noch in diesem Jahr erscheinenden Nachfolger, dessen Name leider noch nicht bekannt ist.

Zudem gibt es die iPad-App, das als Apples iPad-Spiel des Jahres 2012 ausgezeichnet wurde, wieder zum Schnäppchenpreis. Wie schon einmal im Februar diesen Jahres kostet der Download aktuell nur kleine 0,89€ statt der zuletzt anfallenden 1,79€. Die Ersparnis ist übrigens nicht nur bei dem iPad-Spiel möglich, sondern auch der IAP-Kauf der Vollversion der iPhone-Variante weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter lästert übers Twitter-Update

Verliert Ihr bei Twitter auch immer den roten, pardon, den blauen Faden? Jetzt gibt’s Abhilfe!

Im Update der offiziellen Twitter-App auf Version 5.10, das vergangene Nacht erschienen ist, markiert ein blauer Faden Gespräche zwischen Leuten, denen Ihr folgt. Begeistert ist die Twitter-Community aber nicht von der Neuheit, die unübersichtlich wirkt und eher Verwirrung stiftet. Typische Kommentare:

“Aha. Twitter-Update. Blauer Faden. Warum genau wurde das nun hinzugefügt? Was soll daran der Nutzen sein? Finde es viel unübersichtlicher.”

“Twitter. Blaues Band statt roter Faden.”

“Dieser blaue Faden in #twitter ist ja mal sowas von absolut unnötig … welcher Programmierer hat den denn gewollt?”

Uns bei iTopnews betrifft die Änderung eh nur am Rande – wir twittern, mehr als zufrieden, mit Tweetbot.

Twitter-Faden

Twitter Twitter
(9530)
Gratis (uni, 13 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ältere OS-X-Sicherheitslücke noch immer nicht geschlossen, weiterhin eine Gefahr für Mac-Anwender

Apple hat eine bereits im März beschriebene Sicherheitslücke in OS X noch immer nicht geschlossen, sie stellt für Mac-Anwender weiterhin eine Gefahr dar. Alle Versionen von OS X 10.7 bis zum gegenwärtigen Mountain Lion 10.8.4 bleiben angreifbar. Die schon im März 2013 gemeldete Schwachstelle steckt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung lädt für kommende Woche zu einem Smartwatch-Event ein

Es gilt von vielen Seiten als sicher, dass Apple innerhalb der nächsten Monate mit einem ganz neuen Produkt antreten wird, nämlich mit einer Smartwatch (MTN: (Url: http://www.mactechnews.de/news/article/Bericht-Apple-sucht-intensiv-nach-weiterem-Personal-fuer-die-iWatch-Entwicklung-156206.html )). Bei einem solchen Konzept handelt es sich um Uhren, die weit mehr als eine gewöhnliche Armbanduhr ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S & iPhone 5C: Angebliche Urlaubssperre bei T-Mobile USA bekräftigt Gerüchte um Release am 20. September 2013

iphone-5c-farboptionenWas die Vorstellung des iPhone 5S und iPhone 5C betrifft, ist man sich mittlerweile einig darüber, dass diese am 10. September 2013 über die Bühne gehen wird. Bezüglich dem Release der beiden Geräte hieß es schon hier und da mal, dass dieser für den 20. September dieses Jahres geplant sein soll. Für die Gerüchte um [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung bestätigt SmartWatch

Kurz vor dem Start der IFA gehen die Gerüchte rund um Samsung auf ihren Höhepunkt zu. Nun hat Lee Young Hee, Vice President von Samsung, die Katze aus dem Sack gelassen und bestätigt einige Gerüchte, die bereits im Umlauf sind. Samsung will unter anderem ein Galaxy Note 3 vorstellen und ein Gerät mit dem Namen Galaxy Gear. Mit dieser Bezeichnung ist eine SmartWatch gemeint, die direkt mit dem Smartphone kommunizieren kann. Somit wird Samsung wieder der erste große Hersteller sein, der solch ein Gerät vorstellt. Wann das Gerät in den Handel kommt, ist noch nicht klar.

Gerät noch nicht ausgereift!
Viele Experten sehen den Start der Galaxy Gear aber immer noch sehr skeptisch und als verfrüht an. Alle anderen Hersteller wie Sony, Google oder auch Apple entwickeln bereits solche Geräte, dennoch lassen sich hier die Unternehmen Zeit. Genau diese Zeit könnte Samsung zum Verhängnis werden und man könnte ein qualitativ schlechtes Produkt auf den Markt bringen, welches noch nicht ganz ausgereift ist. Wir können uns jetzt nur auf den 4. September warten! Wir werden natürlich berichten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Documents Converter to Go – Office to PDF and Printer

Brauchen Sie Ihren Lebenslauf, eine Rechnung oder Präsentation im PDF-Format? Office to PDF ist ein leistungsstarker Konverter, der in wenigen Sekunden Ihre Office-Dokumente in PDF verwandelt.

Importieren Sie Ihre Dokumente von Dropbox, Google-Laufwerk oder SkyDrive und beginnen Sie sofort sie zu konvertieren! Sie können das Dokument ansehen bevor Sie es per e-Mail oder anderen Apps freigeben. Dokumente Converter to Go unterstützt Air Print.

Merkmale:

  • Word, Excel, PowerPoint und Text-Dateien in PDF
  • Zusammenführung Ihrer PDF-Dateien
  • PDF-Vorschau
  • Open in
  • Air Print
  • Dropbox, Google-Drive und SkyDrive-import
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bioshock Infinite: Mac-Version ist da

Aspyr Media hat die im März angekündigte Mac-Version des Egoshooters Bioshock Infinite auf den Markt gebracht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Joining Hands 2: entspannter Puzzle-Nachfolger neu im AppStore


Wie wir ja bereits vor zwei Tagen angekündigt hatten, hat Entwicklerstudio 10tons heute mit Joining Hands 2 (AppStore) den Nachfolger des 2011 erschienenen Puzzles Joining Hands (AppStore) , das es aktuell übrigens kostenlos gibt, im AppStore veröffentlicht. Die neue Universal-App kann im Tausch gegen nur 0,89€ auf eure iPhones, iPads und iPod touchs geladen werden und bietet mehr als 140 Levels Puzzle-Entspannung.

Wer den Vorgänger bereits kennt, wird sich sofort heimisch fühlen und wissen, was zu tun ist. Für al weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

9 Schutzfolien im Test: Keine Macht den Kratzern

Die Fach-Zeitschrift “connect” hat in den vergangenen Wochen Schutzfolien für das iPhone unter die Lupe genommen. Wer hat am besten abgeschnitten?

iPhone SchutzfolieSchutzfolien zu testen, das ist eine Sache, die uns in unserem kleinen Büro nicht so leicht fällt – denn dafür fehlen uns einfach die technischen Mittel. Bei der connect sieht das schon anders aus: Die Kollegen haben in den letzten Wochen insgesamt neun verschiedene Schutzfolien durch ihren Testmarathon gejagt. Dabei gab es natürlich auch einen Sieger.

In Zusammenarbeit mit dem Kunststoff-Institut Lüdenscheid wurde etwa eine immer gleiche Filzscheibe über die Schutzfolien bewegt – in mehreren Stufen mit steigender Hubzahl und Kraft, insgesamt 30.000 Mal. Zusätzlich wurde auch die Optik getestet, schließlich soll die Sicht durch die Schutzfolie ja nicht beeinträchtigt werden. Die meisten Folien haben hier gut abgeschnitten.

Als Testsieger hat sich die Crocfol Premium herausgestellt, die auf insgesamt 428 von 500 möglichen Punkten kam. Gelobt wird hier, dass die Schutzfolie die zweithöchsten Kontrastwerte bei Sonnenschein lieferte und zudem auch den harten Abriebstest ohne Spuren überstand. Diese Kombination brachte letztlich den Testsieg.

Mit 420 Punkten landete die atFolix FX-Clear knapp dahinter auf dem dritten Platz. Überzeugen kann diese Schutzfolie vor allem mit ihrem Preis, denn sie kostet nur knapp die Hälfte. Gelobt wurde auch hier der geringe Kontrastverlust im hellen Sonnenlicht und der erfolgreich absolvierte Abriebstest. Zusätzlich wird hier sogar eine Schutzfolie für die Rückseite des iPhones mitgeliefert.

Das kosten die Schutzfolien

Abschließend interessiert uns natürlich noch eine Frage: Wer von euch nutzt sein iPhone mit einer Schutzfolie? Verzichtet ihr komplett auf einen Schutz oder schiebt ihr euer Smartphone lieber in eine Hülle?

Eingebettete Umfrage im Originalbeitrag

Der Artikel 9 Schutzfolien im Test: Keine Macht den Kratzern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobile Effects Studie: Apples Marktanteil konstant, Geräte-Nutzung in Deutschland

kriterienIn Sachen Tablet- und Smartphone-Nutzung in Deutschland gibt es wenig Zahlenmaterial, das mit der Mobile Effects Studie der TOMORROW FOCUS Media GmbH vergleichbar wäre. Die jetzt im PDF-Format vorliegende, zweite Sonderausgabe der semi-repräsentativen Befragung kann hier aus dem Netz geladen werden und widmet sich dem Nutzungsverhalten von Smartphone- [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Baphomets Fluch: Ein neuer Fall – Der Sündenfall

Die Preisgekrönte und enorm erfolgreiche Adventure Reihe Baphomets Fluch wird fortgesetzt. Es ist ziemlich genau ein Jahr her das wir die erste Ankündigung zum fünften Teil der Adventureserie gebracht hatten. Und jetzt ist es endlich, endlich offiziell: Baphomets Fluch: Der Sündenfall soll noch Ende des Jahres kommen und auch für Mac und iOS erscheinen. Damit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App für biologisches Gärtnern

Mit "Nützlinge im Garten" des Verbraucherinformationsdienstes aid lassen sich Nützlinge von Schädlingen unterscheiden. Das soll den Einsatz von Schädlingsbekämpfungsmitteln reduzieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple sucht Plastik-Experten: Gerüchte um Billig-iPad

Folgt nach dem günstigen iPhone 5C mit Plastikgehäuse jetzt auch ein billigeres iPad-Modell? Zumindest erlaubt eine neue Stellenausschreibung von Apple, in der ein erfahrener Kunststoff-Ingenieur gesucht wird, Spekulationen in diese Richtung. Apple will sein Materialien-Team erweitern und hat entsprechend eine neue Stellenanzeige ausgeschrieben, in der man einen Experten für Plastik-Materialien sucht. Dabei werden auch ein [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instapaper: Read-it-Later Dienst mit neuem Webdesign

Fans von Instapaper? Dann habt ihr Grund zur Freunde: Der beliebte Read-it-Later Dienst hat ein neues Webinterface erhalten. Es ist hübscher, übersichtlicher und praktischer.

Das vorher in der Beta-Phase getestete Interface des nützlichen Dienstes, bei dem ihr Texte fürs Später-Lesen aufbewahren könnt, kommt nah an das Design der iPad App heran. Mit einer klaren zwei-Spalten Struktur und edlen Farbtönen lädt es noch mehr User ein.

Nach der Übernahme Instapapers durch Betawork wird der Klassiker grundsaniert, um auch mit kostenlosen Konkurrenten im App Store mitzuhalten (wie Pocket, Readability). Dazu gehört neben dem neuen Browser-Interface auch kommende Updates der iOS-Version mit einer neuen Filter-Funktion und RSS-Unterstützung.

Instapaper
Preis: 3,59 €

Hier kommt ihr zur Website.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TomTom beginnt mit Sportuhren-Verkauf

Der Navi-Spezialist bietet Trainingsgeräte mit eingebautem GPS-Empfänger an, die ab 200 Euro erhältlich sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Ameisenfarm

Gadget-Tipp: Ameisenfarm ab 14.90 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Für die Generation Yps und deren Nachkommen sicher sehr interessant...

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Mit der Clue App den eigenen Zyklus und Körper verstehen

clue app

Clue trackt die Fruchtbarkeit der Frau und verhilft zu mehr Kontrolle über den eigenen Körper.

Ein wichtiges Thema im Leben einer Frau ist sicherlich die Fruchtbarkeit, aber was das ist, wissen die wenigsten genau. Geht es dabei nur um Menstruation und Schwangerschaft? Zumeist haben Frauen noch immer keine Möglichkeit wirklich nachzuvollziehen was in ihrem Körper geschieht und warum. Mit der App Clue hat diese Unwissenheit nun ein Ende. Die kostenlose App beinhaltet Informationen zum individuellen Zyklus seiner Nutzerin und schafft so für sie die Möglichkeit den eigenen Körper zu verstehen.

Unser Körper spricht mit uns
Unwohlsein, Bauchweh, Unlust – unter Umständen alles Dinge, die einer Frau während ihres Zyklus begegnen. Nicht angenehm, aber genau diese Dinge sind es, die auffallen und im Gedächtnis bleiben. „Wann wir uns wie fühlen, hängt in vielen Fällen mit unserem Zyklus zusammen. Trotzdem leben die meisten Frauen quasi an dieser inneren Uhr vorbei und nehmen Gefühlsschwankungen aufgrund von PMS und etwaige Beschwerden hin ohne sie zu hinterfragen. Alle Zeichen, die uns der Körper sendet sind wertvoll – das lernen Frauen zu verstehen, wenn sie Clue verwenden,“ erklärt Ida Tin, Gründerin von Clue.

Den Zyklus in der Handtasche
Clue ist ein mobiler Zykluskalender, in den seine Nutzerin täglich alle relevanten Informationen und Vorkommnisse einträgt. Hat sie gerade ihre Menstruation, besonders gute oder schlechte Laune, Beschwerden oder war sie sexuell aktiv? Durch die gesammelten Eingaben lernt Clue seine Nutzerin kennen und ist folglich immer besser in der Lage Vorhersagen über künftige Zyklen zu treffen. Tin ergänzt: „Mithilfe der App können Frauen ihren Körper verstehen und bewusster entscheiden – sei es den Termin für einen Urlaub festzulegen oder sogar eine Schwangerschaft zu planen. Aber auch ganz simple Dinge erleichtert die Nutzung von Clue: Man weiß immer genau, wann man Tampons kaufen oder seinen Partner vor schlechter Laune warnen muss.“

Clue - Menstruation & Ovulations Kalender (AppStore Link) Clue - Menstruation & Ovulations Kalender
Gratis Download

The post Mit der Clue App den eigenen Zyklus und Körper verstehen appeared first on iPhone4ever .

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Event am 10.09.2013: Laut Jim Dalrymple keine iPad 5- und iPad Mini 2-Präsentation

ipad-mini-5-4Voraussichtlich wird Apple am 10. September 2013 ein Special-Event abhalten, auf welchem das neue iPhone 5S und das neue iPhone 5C vorgestellt werden sollen. Gestern kam zudem ins Gespräch, dass auch die neuen iPads gezeigt werden könnten. Der bekannte Apple-Insider Jim Dalrymple von “The Loop” hat dies nun aber dementiert. In dem entsprechenden Beitrag auf [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Effektiver Arbeiten am Mac: Die besten Tastenkombinationen für Mail

Mac-Rechner, egal ob MacBook, iMac oder Mac Pro, sind besonders als „Arbeitsrechner“ sehr beliebt. Wer beruflich – aber auch privat – viel eMail-Verkehr hat, sollte sich folgende Tipps für die besten Tastenkürzel von Apples Mail-Programm Mail nicht entgehen lassen. Keine Frage, der mit Tastenkürzeln arbeitet, arbeitet schneller und effektiver. Allen voran die Tastenkombination zum schnellen [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

'Woz' will eine iWatch und ein iPhone mit größerem Bildschirm

Apple-Mitbegründer Steve ‚The Woz‘ Wozniak hat in einem Interview mit Reuters seine Meinung zu den aktuellen Entwicklungen von Apple geäußert. Auf die Frage, ob er in beratender Funktion wieder zu Apple zurückkehren würde, antwortet Wozniak, dass er es nicht wagen würde. Ein solches Comeback zu Apple würde zu einem Kampf führen und er selbst sei jemand, der nicht gerne streitet. Er könne jedoch darüber sprechen, was er von Apple möchte: Einen tragbaren Computer auf seinem Handgelenk und ein iPhone mit einem größeren Bildschirm.

Mit diesen Wünschen dürfte Wozniak nicht ganz alleine sein. Neben dem angeblich in Entwicklung befindlichen Fernsehgerät wird die iWatch als eine der nächsten großen Produktkategorien von Apple angesehen. Auch um ein iPhone mit größerem
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV: Update bringt ESPNews und ESPN Deportes

Aus einem Hobby wird langsam aber sicher ein ambitioniertes Hobby. Die Rede ist von AppleTV. Nachdem Apple erst vorgestern seiner kleinen schwarzen Medienbox ein Update spendiert hat, gibt es nun weiteren Nachschub. Ihr ahnt es vermutlich schon, die neuen Inhalte stehen derzeit nur in den USA zur Verfügung.

watchespn

Im Kombination mit iOS 5.3 für AppleTV hat der Hersteller aus Cupertino vor einigen Wochen auch Apps wie WatchESPN, HBO Go und Sky News gestartet. Der WatchESPN Sender wurde nun aufgewertet. ESPNews und ESPN Deportes sind ab sofort über die WatchESPN App verfügbar. Dies gilt sowohl auf AppleTV als auch für iOS-App.

WatchESPN stehe Anwendern zur Verfügung, die über ein AT&T U-verse, Bright House Networks, Charter, Comcast XFINITY, Cox, Midcontinent Communications, Optimum, Time Warner Cable oder Verizon FiOS TV Abonnement verfügen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: So kratzfest ist das neue Edel-iPhone

Ein Großteil kann sich sicher noch an den Verkaufsstart des iPhone 5 zurück erinnern. Vor allem die schwarzen Modelle wiesen gleich zu Beginn Verarbeitungsprobleme auf. Das Scuffgate war geboren und Apple musste eine umfangreiche Umtauschaktion in das Leben rufen. Beim schwarzen iPhone 5 setzt Apple auf ein neues Produktionsverfahren. Trotz eloxiertem Rahmen können allerdings  schnell hässliche Kratzer entstehen. Wie kratz-empfindlich das neue iPhone 5S ist, wird im unten eingebetteten Video deutlich gemacht.

iPhone 5S Kratztest

Die Kratzfestigkeit vom iPhone 5C wurden hier bereits näher untersucht, nun ist das iPhone 5S an der Reihe. Als Testprodukt steht ein champagnerfarbener Prototyp zur Verfügung, der unter anderem mit Münzen und einem Messer malträtiert wird. Das Ende kann sich durchaus sehen lassen, der an die neue Farbgebung angepasste Rahmen scheint zumindest nicht so empfindlich zu sein, wie der vom schwarzen iPhone 5. Ohne noch viel vorweg nehmen zu wollen, empfehlen wir euch nun die Tasse Kaffee beziehungsweise Tee noch einmal zu befüllen und den folgenden Clip zu genießen. Viel Spaß.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Max Steel: Mischung aus rasantem Endless-Runner und Beat'em Up


Fangen wir mit der ersten detaillierten Vorstellung einer heutigen Neuerscheinung an. Die Wahl fällt auf Chillingos Max Steel (AppStore) . Das Free-to-Play-Spiel ist in Kooperation mit Mattel entstanden, kann kostenlos aus dem AppStore geladen werden, ist knapp 67 Megabyte groß und eine Mischung aus rasantem Endless-Runner und Beat'em Up.

Im Spiel steuerst du die gleichnamige Comicfigur von Mattel, die vielleicht dem einen oder anderen ein Begrigg sein dürfte. Max Steel ist ein Zusammenschluss eines Jungen und eines Aliens, die zusammen Super- und Turbokräfte haben und die Erde vor dem bösen Miles Dredd und seinen Elementatoren retten müssen. Dafür geht es in sich abwechselnden Jump & Run-Passagen und kurzen Beat'em Up-Sequenzen durch die Spielewelt.

Im Stile eines Endless-Runners musst du auf drei Spuren, die du durch horizontale Wischer wechseln kannst, durch die Gegend rasen. Wischer nach oben und unten gibt es natürlich auch, um Hindernisse zu überspr weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Konversationsansichten für Twitter

twitterDer Kurznachrichtendienst Twitter (AppStore-Link) hat die Anzeige seiner Unterhaltungen neu gestaltet und versucht sich mit der jetzt eingeführten, frisch aufpolierten Konversationsansicht weiter als Chat-Ersatz zu etablieren. Wie im Video demonstriert, sollen die Zusammenhänge zwischen laufenden Gesprächen nun auch durch optische Verbindungen unterstrichen werden. Die Nachricht an [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad: Offenbar erneut Lade-Adapter explodiert

Aus Liverpool (England) kommt die nächste Hiobsbotschaft zum Thema explodierender Apple-Ladegeräte.

Im November 2012 hat der 34-jährige Tim Gillooley im Apple Store in Liverpool ein iPad gekauft. Mehrere Monate will er Probleme beim Aufladen bemerkt haben. Im Apple Store, so berichtet der Mann, habe er sein Lade-Kabel sogar getauscht. Die Probleme sollen weiter bestanden haben. Was jetzt angeblich zu einer Explosion des iPad-Lade-Adapters geführt hat, so berichtet es ubergizmo – für unseren Geschmack etwas zu dramatisch:

Adapater USB

Gillooley sei bei der Explosion durch den Raum geflogen und er habe einen (Elektro-)Schock erlitten. Das Blog will dann gleich auch noch einen zweiten Fall aufgedeckt haben: Ein Mann habe Apple jetzt verklagt, da er sich bei einem iPhone-4-Brand starke Verletzungen zugezogen habe. Der Vorfall stammt allerdings aus 2011. Warum der Mann erst jetzt den Klageweg bestreitet, leuchtet nicht wirklich ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dancing with the Stars: On the Move

BETRITT DIE BÜHNE UND HOLE DIR DEN SIEG BEI „DANCING WITH THE STARS: ON THE MOVE“!

Komm in den Genuss eines aufregenden, rhythmischen Spiels, das der sehr beliebten Erfolgssendung „Dancing with the Stars“ nachempfunden ist, und ertanze dir dabei mit Tango, Jive und Samba den Sieg. Wähle deinen bevorzugten Tanzpartner aus einer Auswahl mit u.a. Derek Hough, Mark Ballas, Cheryl Burke und mehr aus! Entwickle deinen eigenen einzigartigen Stil und erarbeite einen Weltklasse-Auftritt, mit dem du die Jury durch lupenreine Tanzschritte überzeugst und das Publikum mit extravaganter und individualisierter Tanzkleidung erstaunst. Du denkst, du bist der beste Tänzer? Dann beweise jetzt deinen Groove und erstaune die Welt mit einer verblüffenden Tanzleistung!

Exklusive Spielmerkmale:

  • Wählen deine bevorzugen Tanzpartner aus einer Auswahl mit u.a. Derek Hough, Cheryl Burke und mehr aus
  • Liefere den Tanz deines Lebens mit Motion-Capture-Tanzschritten aus, die von US-Champion Kym Johnson choreographiert wurden
  • Einfache Steuerung: intuitive Steuerung auf einfachen Gesten basierend, die der Tanzmusik angepasst wurden
  • Mehr als 100 verschiedene Optionen, um dein Erscheinungsbild individuell anzupassen
  • Liefere eine Weltklasse-Tanzleistung zu 30 zeitlosen Hits ab!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp des Tages: Cut the Rope gratis laden

Erst heute Abend im App Store, jetzt schon bei uns. Wir haben die Gratis-App der Woche für euch.

Cut the RopeZum ersten Mal in der mittlerweile fast dreijährigen Geschichte von Cut the Rope (iPhone/iPad) kann man das legendäre Casual-Game kostenlos aus dem App Store laden. Während es bei der HD-Version für das iPad schon einige 89-Cent-Aktionen gab, ist es bei Cut the Rope für das iPhone die bisher erste Preisveränderungen überhaupt. Aktuell lässt sich Cut the Rope kostenlos auf iPhone und iPad installieren – eine Chance, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

In Cut the Rope spielt ein kleines grünes Männchen die Hauptrolle. Sein Name ist Om Nom und er ist wirklich gefräßig. Glücklich ist er nur, wenn er genug Süßigkeiten bekommt – und genau hier kommt der Nutzer ins Spiel. Mit klugen Kombinationen und den richtigen Schnitten zur richtigen Zeit müssen Seile zertrennt werden, um die Süßigkeiten so zu Om Nom fallen zu lassen und im besten Fall noch alle drei Sterne einzusammeln.

“Als wir den ersten Prototyp von Cut the Rope kreiert haben, gab es einen einfachen Kreis, der an einem Seil hing, und einen zweiten Kreis, der als Ziel diente. Schon zu diesem Zeitpunkt hat das Spiel richtig süchtig gemacht”, so Efim Voinov aus dem Entwickler-Team. “Mein Bruder Semyon hat einige Ideen gezeichnet, von denen sich eine ganz besonders von den anderen unterschied – es war ein Monster, das auf Süßigkeiten steht. Das Monster hat süß und lustig ausgesehen, und selbst als wir unseren Freunden einen ganz frühen Prototypen gezeigt haben, haben wir das Funkeln in ihren Augen gesehen. Das hat uns von unserer Idee überzeugt.”

Insgesamt bietet Cut the Rope stolze 375 Level, damit dürfte man einige Zeit beschäftigt sein. Umso besser, dass man das Spiel jetzt kostenlos laden kann – damit lassen sich auf einen Schlag 4,48 Euro sparen. Und falls ihr Cut The Rope schon durchgespielt habt, können wir euch den Nachfolger Time Travel empfehlen…

Der Artikel Tipp des Tages: Cut the Rope gratis laden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Realitätsfremd: McDonalds AR-App und Messer-Kratzereien im Video

missionGibt es etwas traurigeres, als sein Mittagessen ganz allein in einem der über 1400 McDonalds “Restaurants” einzunehmen? Eine Frage, die ihr nach dem Blick auf das McMission-Video der Fastfoodkette mit einem klaren Ja beantworten könnt. In Zusammenarbeit mit den Augmented Reality-Experten von Metaio haben die Burger-Schubser [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C & 5S: Urlaubssperre deutet auf Veröffentlichung am 20. September hin

Dass Apple am 10. September neue iPhones (und möglicherweise auch neue iPads)* vorstellen wird, gilt als offenes Geheimnis. Im Laufe der nächsten Woche sollten die offiziellen Einladungen zu dem Event verschickt werden. Eine andere Frage ist aber, wann die Geräte verfügbar sein werden. Üblicherweise sind iPhones innerhalb weniger Tage nach der Präsentation im Handel erhältlich, so könnte es auch diesmal sein. Wie nun bekannt wurde, hat T-Mobile USA seinen Mitarbeitern für 20. bis 22. September eine Urlaubssperre verhängt. Bereits in der Vergangenheit waren solche Sperren ein guter Indikator für den Verkaufsstart neuer iPhones.

Ob dieser Termin auch für weitere Länder gilt, kann natürlich noch nicht mit Sicherheit gesagt werden. In den
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bestätigt Übernahme von AlgoTrim

Gestern tauchten Gerüchte auf, wonach Apple das schwedische Startup «AlgoTrim» übernommen haben soll. Gegenüber AllThingsD hat Apple am Abend die Übernahme der Firma dann offiziell bestätigt. Wie bereits früher getätigte Startup-Übernahmen wurde auch dieser Kauf nicht weiter kommentiert.

Bei AlgoTrim handelt es sich um ein Unternehmen, welches sich auf Algorithmen zur Datenkompression spezialisiert hat. Dank der von AlgoTrim entwickelten Technologie kann die Bearbeitungszeit und die Grösse einer digitalen Datei deutlich reduziert werden. Auch wenn Apple kein Anwendungsgebiet für die neu erworbene Technologie nennt, könnte Apple den Algorithmus verwenden, um zum Beispiel die Aufnahme von Fotos und Videos auf den iOS-Geräten speichertechnisch effizienter zu gestalten. Zudem könnte dank der Kompressions-Technologie die direkte Übertragung von Bildern in den Fotostream vereinfacht werden. Dank der Datenkompression soll sich beispielsweise die Dateigrösse eines Bildes um den Faktor sechs verkleinern.

Das Unternehmen AlgoTrim wurde im Jahr 2005 von den drei Entwicklern Anders Berglund, Anders Holtsberg und Martin Lindberg in Schweden gegründet. Gemäss schwedischen Berichten hat Apple bereits im Februar sämtliche Aktien von AlgoTrim erworben. Für die Akquisition soll Apple die Holding «Wedgwood Industries LLC» aus dem US-Bundesstaat Delaware vorgeschoben haben.

In den letzten Wochen sind mehrere Unternehmenskäufe von Apple bekannt geworden. Beispielsweise in der letzten Woche die Übernahme des Karten-Unternehmens «Embark». Dank dieser Übernahme könnte Apple in einigen Grossstädten die Verkehrsdaten des öffentlichen Verkehrs besser in die Karten-App von iOS integrieren. Daneben kaufte Apple in diesem Jahr auch die Karten-Unternehmen «Locationary» und «HopStop». Ausserdem zu den diesjährigen Neuerwerbungen gehört der Chip-Entwickler «Passif Semiconductor».

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sucht Apple Experten für Plastik-iPad?

iPad 2 neu - teaser, iPad 3, iPad3

Nach dem Plastik-iPhone könnte nun auch ein Plastik-iPad über Apple verkauft werden, wenn man sich die Jobanzeigen auf der Webseite von Apple ansieht. Demnach sucht Apple weiterhin Experten im Bereich der Kunststoffverarbeitung mit den Schwerpunkten iPhone und erstaunlicherweise auch iPad. Somit werden die Gerüchte eines iPads aus Plastik wieder angeschürt. Grundsätzlich geht man davon aus, dass nach einem iPhone aus Plastik auch ein iPad aus Plastik auf den Markt kommen könnte, sollte Apple mit dem iPhone 5C gute Erfahrungen machen.

Macht ein iPad aus Plastik Sinn?
Im Moment kostet ein iPad mini von Apple ca. 300 Euro und liegt damit jetzt nicht gerade in einem teuren Preissegment. Natürlich sind andere Geräte etwas günstiger, aber auch aus Plastik gefertigt. Vielleicht will Apple genau mit diesen Produkten konkurrieren können und versucht sich mit einem günstigeren iPad auch in diesen Markt zu drängen. Wahrscheinlich würde dann solch ein iPad den faden Beigeschmack der “Billig-Marke” wirklich fördern, da ein Preis von beispielsweise 199 Euro für solch ein Apple-Produkt nicht mehr in das Konzept passt, welches früher angewandt worden ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple auf Suche nach erfahrenen Kunststoff-Experten

Schon seit Monaten ist Apple auf der Suche nach Kunststoff-Experten. Dies wurde von Anfang an mit der Entwicklung des wohl im September erscheinenden, günstigeren iPhone-Modells in Verbindung gebracht, das über kein Alu-Gehäuse sondern über Kunststoffteile verfügen wird. Jetzt ist erneut eine Stellenausschreibung für einen "Experienced plastics materials engineer" erschienen, der bei Apple neu ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Führender Android-Manager wechselt zu chinesischer Firma

Hugo Barra, der bei Google für das Android-Produktmanagement zuständig war, soll bei Xiaomi das internationale Geschäft voranbringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shellrazer – Diese Schildkröte hat in der kostenlosen App wirklich eine Menge zu schleppen

Mit der heute kostenlosen Universal-App kannst du Tower-Defense mal ganz anders spielen. Statt der üblichen Türme, die über das Land verteilt sind, baust du in diesem Fall nur einen einzigen Turm. Von 2,69 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lightbulbs und Action Light: Noch zwei Mac-Apps für Philips Hue

lightbulbs-iconNoch ein Nachschlag zu den gestern von uns vorgestellten Philips Hue-Apps für den Mac. Wir hatten dabei die Anwendungen Lightbulbs und Action Light übergangen, hier also die beiden Nachzügler. Lightbulbs Bei Lightbulbs wurde erfreulicherweise eben erst der Verkaufspreis gestrichen und der Entwickler verschenkt die Menüleisten-Erweiterungen gerade. Ihr könnt damit entweder mit der Maus oder mittels Tastaturkürzeln die Helligkeit eurer Hue-Lampen regeln, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toller "Tiny Wings"-Klon "Time Surfer" zum ersten Mal kostenlos & mit Update

Zum ersten Mal seit dem Release Anfang des Jahres bietet Kumobius Time Surfer ( AppStore ) kostenlos im AppStore an. Somit kannst du die sonst anfallenden 0,89€ beim Download der mit 4,5 Sternen im AppStore bewerteten Universal-App sparen. Außerdem hat das Spiel gestern ein neues Update erhalten, welches die App um einen neuen "The Kepler Run"-Modus, Perks für die Kostüme, Super-Kräfte, neue Kostüme und einige weitere Features verbessert. Zudem wurden ein paar obligatorische Bugs behoben. Das Spielprinzip von Time Surfer ( AppStore ) erinnert an den Klassiker Tiny Wings
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mehr Inhalte im Google Play Store für die Schweiz – Petition

Ich-fordere-Google-Play-in-der-Schweiz

Wir Schweizer haben mit Google ein Problem.

Obwohl die Schweiz eines der reichsten Länder der Welt ist, mit 76% mit am meisten Smartphones im Einsatz hat und allgemein neuer Technik sehr aufgeschlossen begegnet, lässt uns Google links liegen.

Im Google Play Store können wir Apps herunterladen. Und sonst ? NICHTS! Keine Musik, keine Bücher, keine Filme und natürlich auch keinerlei Hardware lässt sich in Googles Online Laden kaufen.

Warum das so ist lässt sich nur vermuten. Bei der Musik und den Filmen könnten die Probleme bei den komplizierten Urheberrechten in der Schweiz liegen. Die Aushandlung von Verträgen mit Suisa und Co. scheint Google zu scheuen.

Völlig unverständlich ist aber das Fehlen jeglicher Hardware. Kein Nexus 4, kein neues Nexus 7 Tablet und natürlich auch kein Chromecast HDMI Stick.

Um das zu ändern hat Florian Thalmann eine Petition gestartet. Er möchte damit Google daran auffordern endlich für vernünftige Angebote im Play Store zu sorgen.

Sobald er 2000 Unterzeichner hat wird das ganze an Google Schweiz geschickt. Mitmachen können alle, auch wenn ihr nicht in der Schweiz wohnt.

Hier gehts zur Online Petition für einen echten Google Play Store in der Schweiz

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Donnerstag ist App Store-Tag (35/2013)

Und wieder mal ist Donnerstag!

Auch wenn es derzeit hier ein wenig ruhig ist, Spiele zwischendurch gehen immer. Mich persönlich beschäftigt derzeit immer noch Asphalt 8: Airborne, ein großartiges Arcarde-Racing Game.

Junk Jack X

Bildschirmfoto 2013 08 29 um 08 51 12

Der Nachfolger von Junk Jack – ein 2D Minecraft – artiges Spiel jetzt mit unterschiedlichen Welten und Multiplayer-Support. iOS Universal -> Trailer

Junk Jack X (AppStore Link) Junk Jack X
Hersteller: Pixbits SRL
Freigabe: 4+
Preis: 4,49 € Download

Terraria

Bildschirmfoto 2013 08 29 um 08 58 31

Mit Terraria steht dann heute noch ein zweites Crafting-Spiel ala Minecraft seit heute im AppStore. iOS Universal -> Gameplay Video

Terraria (AppStore Link) Terraria
Hersteller: 505 Games (US), Inc.
Freigabe: 9+5
Preis: 4,49 € Download

Das waren für heute die beiden wichtigsten Titel. 

Sollten wir noch einen wichtigen Titel in dieser heutige Liste vergessen haben, dann bitte her damit!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

75% off Logo Design Studio Pro

Logo Design Studio Pro lets you design a logo in minutes using an array of flexible design tools and pre-designed templates.”

Purchase for $14.99 (normally $59.99) at BitsDuJour

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Apple Stores auf der ganzen Welt geplant!

Apple-Store

Apple macht ja bekanntlich einen nicht zu vernachlässigenden Teil des Umsatz durch die Apple Retaile Store. Daher wird auch immer viel Geld in schöne Stores auf der ganzen Welt gesteckt.

Anders als andere Luxus-Marken, setzt Apple nur auf die besten Adressen in einem Land und baut auch ganze Gebäude um, damit diese Apples Anforderungen entsprechen.  Im Moment gibt es 412 Stores in 14 Ländern. Wobei es alleine in den USA 253 gibt. Der weltweit größte befindet sich übrigens in Amsterdam.

Nun plant Apple die Liste der Stores aber ein bisschen zu erweitern:

Wie Bloomberg berichtet, plant Apple den ersten Store in Tokyo seit 2005. Gerade in Japan fährt Apple unglaubliche Gewinne mit den Retail Stores ein, daher ist es längst überfällig, dort einen 2 Store zu eröffnen.

Weiters wird von einem Store in Paris und einem in Hong Kong berichtet.

Für alle Deutschen und Schweizer Leserinnen und Leser mag es ja kein Problem darstellen. In Österreich hingegen, wartet man noch immer auf die Eröffnung des ERSTEN Stores.

Der logische Ort für Österreich wäre natürlich Wien, mit knapp 1,8 Millionen Einwohner natürlich nicht zu klein, bedenkt man das Köln nur knapp 1 Million hat.

Jedoch gibt es in Österreich, speziell in Wien, ein sehr gut ausgeprägtes “Official Retailer” System. Das heißt, dass Apple keine Notwendigkeit darin sieht, dieses System zu ändern und selbst einen Store zu öffnen. Daher wird man in Österreich wahrscheinlich noch ziemlich lange auf einen Retail Store warten müssen. Schade!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Chaos Engine ab heute erhältlich

Wie wir bereits am 17. August berichtet haben, erscheint The Chaos Engine am heutigen Tag in voller Pracht auf Mac, Linux und Windows via Steam, Get Games und GOG. Wer bei Steam kauft, erhält aktuell 10% Rabatt auf den Amiga-Klassiker. Vorausgesetzt wird mindestens OS X 10.7, Intel Core 2 Duo 2 GHz, 1 GB RAM, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mysteryville 2: hidden object crime investigation

Die mutige und talentierte Journalistin Laura Winner kehrt in die kleine Stadt, aus dem preisgekrönten Spiel Mysteryville, zurück. Und wieder einmal findet sie sich im Epizentrum eines Skandals. Sie plant einen Urlaub und möchte mir ihrem Freund Bill Witowsky entspannen, aber das wird ruiniert, als sie ankommt und herausfindet, dass Bill vermisst wird. Sie fängt mit ihren eigenen Ermittlungen an und findet auch heraus, dass der neue Priester in der Stadt eine Kunst- und Schmuckauktion organisiert, was doch eher unüblich für diese kleine ländliche Gegend ist. Könnte Bills verschwinden mit dieser Auktion in Zusammenhang stehen? Es liegt an Laura das herauszufinden.

Suche und finde alle Hinweise, die dir helfen, den Fall zu lösen. Zettel werden wichtige Beweise und ein mysteriöses Anagramm wird dir helfen, die Ermittlungen zu leiten. Das Wichtigste ist, keine Zeit zu verschwenden. Mysteryville wird erst wieder sicher sein, wenn du den Fall um Bills Verschwinden gelöst hast.

Merkmale:

  • Eine faszinierende und interessante Handlung
  • Fantastische, farbenfrohe Grafiken
  • Interessante und vielfältige Minispiele
  • Die Atmosphäre einer tollen Detektivgeschichte
  • Atemberaubendes Gameplay

Wird Laura herausfinden was tatsächlich in dieser kleinen, ländlichen Stadt passiert und den Fall lösen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheits-Leck am Mac gibt Angreifern unbegrenzten Zugriff auf Datein und Passwörter

Eine Sicherheitslücke sorgt für Empörung. Denn nicht nur der Fakt, dass man ohne Kenntnis des Passworts an Safari-Kennwörter und alle Datein kommt, ist pikant, sondern auch dass Apple seit einem halben Jahr nichts dagegen macht.

78290F08 54DC 42C8 86D4 10E5CDE26176 Sicherheits Leck am Mac gibt Angreifern unbegrenzten Zugriff auf Datein und Passwörter

Durch einen einfachen Trick können Angreifer vollen Zugriff auf den Mac bekommen. Sie müssen nur das Datum und die Uhrzeit in OS X, was ja ohne Passworteingabe funktioniert, ändern. Und zwar auf den 1. Januar 1970 um genau 0 Uhr. Dann kommt man laut Arstechnica auch ohne Passworteingabe an den Mac und an Passwörter in der Keychain oder in Safari.

Der Hacker muss allerdings zuvor bereits angemeldet gewesen sein, um eben die Änderungen an der Uhr vorzunehmen. Kann danach aber über Remote oder direkt drauf zugreifen.

Apple hat bisher noch nichts gegen die Sicherheitslücke gemacht und ein baldiges Handeln des iKonzerns ist nicht absehbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plant Disney an einen Star Wars Kanal für AppleTV?

Erst gestern hat Apple zum zweiten Mal in diesem Jahr seine Medienbox AppleTV inhaltlich aufgewertet. Zumindest in den USA stehen auf dem Homescreen ab sofort zusätzlich Apps für Disney Channel, Disney XD, The Weather Channel, Vevo und Smithsonian zum Anklicken bereit.

appletv_disney_apps

Einem aktuellen Gerücht zufolge dürften die beiden jüngst gestarteten Disney-Kanäle nicht die letzten Disney-Kanäle gewesen sein. Einer nicht näher genannten Quelle zufolge arbeitet Disney an einem Star Wars Kanal für AppleTV. Auf diesem soll unter anderem die animierte Clone Wars TV-Serie laufen.

Diesen Herbst soll die finale Staffel von Clone Wars zunächst exklusiv über AppleTV ausgestrahlt werden. Auch für 2014 sollen die Plane, unter anderem für Start Wars Rebels, bereits begonnen haben. Im letzten Jahr hat übrigens Disney die Star Wars Rechte von Lucasfilm gekauft. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Achtung! WordPress Phishing-Mails im Umlauf

WordPress Phishing

WordPress ist das System der Wahl wenn ihr ein Blog oder eine ähnliche Webseite betreibt.

Dank der grossen Beliebtheit der Software sind WordPress Installationen auch immer wieder Angriffen ausgesetzt.

Neuester Versuch sind Phishing-Mails welche aktuell im Umlauf sind und versuchen an eure Login Daten zu kommen. Dazu wird euch vorgegaukelt eure WordPress Installation habe einen Fehler. Ihr werdet dann aufgefordert euch anzumelden wobei ihr nicht bei eurem Server landet sondern woanders. Dort werden dann eure Login Daten abgegriffen.

Das ganze ist zwar nicht sehr elegant gemacht, die URL in der Mail liegt nur als IP Adresse vor und sollte eigentlich jeden stutzig machen.

Ich kenne aber viele Leute welche ihre Webseite mit WordPress betrieben und technisch nicht so versiert sind, daher an dieser Stelle noch einmal die Warnung:

  • Nie auf unbekannte Links in Mails klicken
  • Werdet ihr aufgefordert irgendwelche persönlichen Daten oder gar Login Informationen einzugeben lasst es bleiben
  • Versichert euch immer ob die Webseite auch diejenige ist welche ihr erwartet wenn ihr euch bei einem Service anmeldet

Dank an Ueli Banholzer welcher diese Warnung als erstes via Twitter verbreitet hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alte Sicherheitslücke in OS X ermöglicht unbefugten Zugriff

Eine bereits im März entdeckte Sicherheitslücke hat es jetzt zu größerer Bekanntheit gebracht. Die Entwickler von Metasploit, einer Software, mit der die Ausnutzung von Sicherheitslücken vereinfacht wird, haben die Lücke in Verbindung mit dem UNIX-Kommando "Sudo" zur Erlangung von Superuser-Rechten nun in ihre Suite aufgenommen. Betroffen sind sowohl OS X Lion als auch OS X Mountain Lion. ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bye Bye Telekomiker

Ich war lange bei den Telekomikern. Nicht nur, wegen des iPhones – sondern auch weil sie von allen schlechten Möglichkeiten, die noch am wenigsten grottigsten waren. In der Regel hat man nach ein paar Minuten immerhin einen echten Menschen an der Strippe, der des Deutschen mächtig ist.

Billig war das ganze nie. Besser wurde es auch nicht. Und nach den jüngsten Eskapaden habe ich dann gekündigt. Das wird denen zwar am Arsch vorbei gehen, auch weil nicht wirklich viele nach dem Gemeckere auch Taten haben folgen lassen und die das auch ganz genau wissen – aber ich will das Recht zum Meckern behalten.

Ich tue das doch so gerne …

Und die letzen Wochen war ich dann auf der Suche. Man, ist das schwierig und nervig. Für das VDSL zu Hause (Festnetz brauche ich eh nicht) habe ich immer noch nichts gefunden. Ich weiß nur, dass ich garantiert nicht Kabel Deutschland nehmen werde. Bei den Telekomikern hatte ich kaum Ausfälle und in allen Städten bisher auch halbwegs die Geschwindigkeit, die ich bezahlt habe. Auch abends um acht.

Ich vermute mal, dass können höchstens 0,2 Prozent aller Kabel Deutschland Kunden behaupten.

Wer also da einen Tip für Berlin, Prenzlberg hat – da geht es nicht darum, drei Cent zu sparen. Ich brauche Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit. Das darf etwas kosten.

Im mobilen Bereich sieht es anders aus. Halbwegs LTE gibt es eh nur bei den Telekomikern. Das lassen die sich auch teuer bezahlen. Das Ganze ist aber eh eher witzlos. LTE gibt es am Prenzlberg, ein bisschen in Mitte und an manchen Orten in Charlottenburg. Kaum ist man im Wedding, kann man froh sein, wenn man 3G bekommt und nicht nur Edge.

Und jetzt mal im Ernst: Unterwegs lese ich Emails, ein paar Feeds und google etwas. Das geht mit 3G wunderbar.

Was mich viel gewaltiger nervt, ist dieses bescheurte Gedrosselt. 6.0001 MB verbraucht? Dann ab ins Mittelalter. Ist auch scheiß egal, dass du die Monate vorher keine 500 MB benötigt hast.

Die 10 Euro extra für LTE zahlst du trotzdem. Zusätzlich zu den fast 70 anderen. Und da, wo du es gebrauchen könntest, da gibt es eh nur Edge. Auch bei den Telekomikern.

Nur finde mal eine halbwegs gescheite Alternative. Ich klöpple Apps. Ich sollte doch wohl Dinge verstehen, die etwas komplexer sind. Tarife zum Beispiel. Tue ich nicht. Ist wohl auch so gedacht.

Ich bin jetzt bei Base/-E-Plus. Deren Tarife für Selbständige sind gar nicht verkehrt. Aber der ausschlaggebende Grund für mich war, dass ich bei denen natürlich auch gedrosselt werde, wenn ich auf 5.0001 MB komme – allerdings drosseln die auf benutzbare 7,2 Mbit/s. Das erreicht man im Wedding nicht mit Telekomiker LTE und Schießmichtot Vertrag.

In BASE und E-Plus laden, da können sie einen auch halbwegs gescheit beraten und an der Hotline habe ich weniger als eine Minute gewartet und man hat mich verstanden. Und ich zahle jetzt nur noch ⅓ für halbwegs vergleichbare Leistungen. Sagte ich schon, dass man bei denen selbst bei Drosselung noch arbeiten kann?

Ja, ich weiß – es gibt noch andere Anbieter und auf dem Land sähe es auch schon wieder ganz anders aus. In der Regel halte mich eh nur in Gebieten auf, in denen es mehr als 20 McDonalds pro 1.000 Einwohner gibt.

Und zu Vodafone gehe ich garantiert nicht. Und ihr solltet das auch nicht. Und o2 weiß bis heute nicht, dass es auch Macs gibt. Die liefern immer noch Router und sonstige Hardware aus, die unter OS X/iOS nur zickt.

Hoffen wir mal, dass ich morgen nicht einen Bye Bye E-Plus Artikel schreiben muss …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Terraria für iOS erschienen

Bei Terraria handelt es sich um ein PC-Adventure in 2D-Grafik, welches dem Spiel Minecraft ähnelt. Terraria bietet aber mehr Entwicklungs- und Storymerkmale. Über Steam ist es bereits für Windows erhältlich. Die vier unabhängigen Entwickler dahinter nennen sich Re-Logic. Auf der E3 2013 wurde bereits eine Demo Version der iOS Version gezeigt, die heute, am 29. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Joining Hands 2: Entspanntes Puzzle für jung & alt

Kein Zeitlimit, keine Gewalt und keine In-App-Käufe: Joining Hands 2 richtet sich nicht unbedingt an Hardcore-Gamer.

Joining Hands 2Vielleicht habt ihr Joining Hands am Dienstag bei uns in der App des Tages entdeckt. Wenn ihr den ersten Teil kostenlos geladen habt und Lust auf mehr habt, steht ab sofort der zweite Teil zum Download bereit: Joining Hands 2 (App Store-Link) ist ebenfalls eine Universal-App, setzt auf das gleiche Spielprinzip und kostet zur Einführung 89 Cent, später soll das Spiel 2,69 Euro kosten.

Die Neuauflage bietet neben einigen neuen Figuren mehr als 140 neue Level, die für einigen Spielspaß sorgen. Erlernt ist Joining Hands 2 trotzdem schnell: Es gilt, die kleinen Figuren so auf den Kacheln des Spielfelds unterzubringen, dass sie sich mit allen Händen anfassen können. Dabei ist weder die Zeit, noch die Anzahl der Züge begrenzt – man kann also in Ruhe nachdenken und ohne Probleme auch mal etwas rückgängig machen, falls es doch nicht passen sollte.

Trotzdem ist es das Ziel, Sterne zu ergattern. Wie man daran bekommt, ist unterschiedlich. So gibt es Sterne, die man einsammeln kann, wenn man mit einer seiner Figuren auf dem gleichen Feld liegt. Bei anderen Sternen ist es notwendig, sie komplett einzukreisen.

Auch die kleinen Figuren von Joining Hands 2 unterscheiden sich – und das nicht nur in der Anzahl der Arme. “Grandlin” kann seine Arme zum Beispiel nicht bewegen, bietet aber zusätzlich einen Bart, an dem man sich festhalten kann. “Geoblin” ist dagegen ein Freund von Steinen – er kann sich nur direkt auf oder in der Nähe von Steinen auf dem Spielfeld festhalten. Insgesamt gibt es acht verschiedene Figuren, die man nach und nach kennenlernt.

Wie bereits zu Beginn erwähnt, ist Joining Hands 2 nichts für Hardcore-Gamer oder Nutzer, die sich stundenlang den Kopf zerbrechen wollen. Es handelt sich vielmehr um ein Spiel für die ganze Familie, zumal man sich in den Optionen auch verschiedene Profile für mehrere Speicherstände anlegen kann.

Trailer: Joining Hands 2

Der Artikel Joining Hands 2: Entspanntes Puzzle für jung & alt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schach ⋆

Mastersoft Chess bietet eine der besten Schach-Engines der Welt, die so in keinem anderen iPhone-Schachprogramm erhältlich ist!

*** Einführungsangebot ***

Einfach zu benutzen, aber schwer zu schlagen – mit Mastersoft Chess ist Schach so wie es sein sollte.

Verschiedene Spielstufen, Figuren- und Brettdarstellungen bieten zusammen mit einer eindrucksvollen Schach-Engine großartigen Spielspaß und eine ständige Herausforderung.

Mastersoft Chess spielt interessantes und machmal recht aggressives Schach. Die Engine ist eine Weiterentwicklung einer Engine, die erfolgreich an einer Computerschach-Weltmeisterschaft teilgenommen hat.

Mastersoft Chess hat etwas für Sie zu bieten, egal ob Sie gerade mit Schach beginnen oder erfahrener Vereinsspieler sind.

Anfänger:

Zugvorschlagsfunktion.
Eingebauter Coach der vor Fehlern warnt.
Verschiedene Trainingslevel.
Züge können zurückgenommen werden, wenn Sie einen besseren Zug finden!
Ihr iPhone/iPod Touch stellt sicher, dass Ihre Züge legal sind.

Profis:
Eröffnungsbibliothek mit mehr als 23000 Zügen!
Voll Unterstützung aller Schachregeln incl. En Passant, Rochaden, usw.
Analyseinformationen (Hauptvariante, Suchtiefe, Bewertung).
Positionseingabe incl. Rochaderechten und En Passant-Schlagmöglichkeit.
Direktes Springen zu jedem Punkt in der Partie.

Andere Features :
Hochauflösende 3D Figurendarstellung.
Schachbretter in echten Designs – Eiche, Esche, Ahorn, Schiefer und andere!
Partien Laden/Speichern.
Realistische Zuggeräusche.
Einstellbare Zuganimation.
Aktuelle Partie wird automatisch gespeichert.
Hervorragend geeignet für Anfänger bis Profis.
Herausragendes Preis-/Leistungs-Verhältnis!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mailbox neu mit Cloud-Suche, Instapaper mit Redesign

Zwei interessante Updates haben uns über Nacht erreicht. Es geht um die App Mailbox und den Dienst Instapaper.

Mailbox, der schicke Gmail-Client aus dem Hause Dropbox, hat eine Cloud-Suche spendiert bekommen. Version 1.5.0 ermöglicht es nun, jede Nachricht in Eurem Gmail-Account zu durchsuchen. Jedem Account könnt Ihr nun auch eine eigene Signatur zuweisen, Links öffnen sich nun in Chrome. Außerdem gab’s die üblichen Bugfixes.

Mailbox Ansicht

Auch Instapaper (App-Store-Link) ist aufgefrischt worden – zunächst betrifft das nur die Website instapaper.com, die schon etwas länger in Beta war – wir berichteten. Nun hat der Read-It-Later-Service diese Beta verlassen. Auch die iOS-App wird gerade einem Redesign unterzogen.

Instapaper Website neu

In den nächsten Wochen soll die neue Version im Store stehen. Auch hier setzt der neue Betreiber Betaworks (Digg), der Instapaper von Marco Arment übernommen hat, auf frische Optiken. Deutlich verbesserte Ordner-Verwaltungen sollen ebenfalls hinzukommen.

Mailbox Mailbox
(2090)
Gratis (uni, 16 MB)
Instapaper Instapaper
(724)
3,59 € (uni, 14 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hinweise auf Markteinführung der neuen iPhone-Generation am 20. September

Noch ist nicht einmal die als ziemlich sicher geltende Vorstellung des iPhone 5S und 5C am 10. September offiziell durch Apple bestätigt worden, da gibt es inzwischen bereits Hinweise auf den Tag der Markteinführung: T-Mobile US soll seinen Mitarbeitern die Wochenendtermine von Freitag, 20. bis Sonntag, 22. September für Urlaub geblockt haben, um volle Besetzung aller Stores mit Mitarbeitern g ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Joining Hands 2: Fortsetzung für das süße Hände-Puzzle

jhscreenDer erste Teil des Logik-Puzzles „Joining Hands“ wurde mit Begeisterung aufgenommen, jetzt ist mit Joining Hands 2 (0,89 Euro) die Fortsetzung am Start. Joining Hands 2 kommt für iPhone, iPod touch und das iPad optimiert und verspricht 140 „handtastische“ Levels. Auch wenn eigentlich als Kinderspiel aufgesetzt, findet Joning Hands [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ZeroNinetyNine 12

Another ZeroNinetyNine Bundle is here. The following apps have been discounted to $0.99 in the Mac App Store for one day only.

Great Photo Pro (was $7.99) –

xPoint (was $54.99) –

Da Vinci Pinball (was $2.99) –

Patterns – The Regex App (was $2.99) –

Memory Cleaner (was $5.99) –

All Screen Recorder Pro (was $5.99) –

xScan (was $33.99) –

iDatabase (was $19.99) –

Music Converter (was $2.99) –

OFFERS GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Acon Digital DeVerberate - Enthaller

Für die Audio-Produktion im Tonstudio, aber auch im Rundfunk- und Fernsehbereich, stellt Acon mit DeVerberate ein Werkzeug zur Verfügung, mit dem man das Verhältnis von Direktschall und Raumschall neu austarieren kann. Das Plug-In ermöglicht die nächträgliche Aufsplittung des Eingangssignals in das
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute bei Interdiscount 10 Prozent auf iPads und…

Aktion
… Fernseher, iMac, MacBook, Tablets, Notebooks, Netbooks, PCs, Monitore, Drucker, HiFi, Home-Cinema, Sat-Anlagen, MP3, DVD-/Blu-ray-Geräte, Fotokameras, Foto-Objektive und -Blitze, Camcorder, Navigationsgeräte, Telefone, Mobiltelefone ohne Abos (exkl. iPhones), Kaffeemaschinen, Küchengeräte, Rasierer, Epilierer, Haartrockner/-glätter, elektrische Zahnbürsten, Bügeleisen, Staubsauger, Elektrogeräte und Spielkonsolen. Bei…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute erschienen: "Junk Jack X", "Terraria", "Joining Hands 2", "Yu-Gi-Oh! BAM Pocket", "Max Steel" u.a.


Und wieder einmal haben wir den Spiele-Donnerstag der Woche erreicht. Letzte Woche war ja bis auf wenige Releases relativ mau. Wir schätzen mal, dass viele Entwickler und Publisher nicht in den Konflikt mit der gamescom kommen wollten. Wer jetzt für heute eine Besserung erwartet/erhofft hat, den müssen wir nicht enttäuschen. Es sind zwar keine Mega-Top-Titel erschienen, aber einige tolle Games haben es in den letzten Stunden im AppStore geschafft. Wir haben euch natürlich wieder die wichtigsten Neuerscheinungen kurz und bündig zusammengefasst.

-i12508-Jetzt sind wir doch etwas überrascht... Gestern hieß es noch, dass Junk Jack X (AppStore) in wenigen Wochen erscheinen soll. Und nun ist das Crafting-Spiel bereits da... Die Universal-App kostet 4,49€ und ist auf jeden Fall ein Pflichtdownload für Genrefans.-v8051- weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GooPhone i5C: Klon des iPhone 5C kommt im September

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	goophone-i5c-645x379.jpg
Hits:	2477
Grösse:	12.1 KB
ID:	134228 Der Smartphone-Hersteller GooPhone dürfte einigen von euch bereits ein Begriff sein, denn das chinesische Unternehmen hat sich auf das Kopieren von Smartphones spezialisiert und ist deshalb bereits des Öfteren in den Schlagzeilen gelandet. Zuletzt machte man mit dem HERO H2000+ auf sich aufmerksam (wir berichteten), denn dabei handelt es sich um einen Klon des vermeintlichen iPhone 5S, welches im kommenden Monat auf den Markt kommen soll. Zusammengestellt wurde das Device aus Gerüchten und bereits enthüllten Infos. Nun hat es GooPhone mit dem i5C auch auf das iPhone 5C abgesehen.
GooPhone i5C wird Klon des Billig-Smartphones iPhone 5C
Das HERO H2000+ ist bereits im März dieses Jahres auf den Markt gekommen und hat somit einen deutlichen Vorsprung vor dem echten iPhone 5S, welches für den kommenden Monat erwartet wird. Derzeit ist das Smartphone für 140 Euro bei Amazon zu haben. Im Inneren befindet sich neben einer 1.0 GHz starken Dual-Core-CPU eine 8-Megapixel-Kamera, 1 GB RAM, 4 GB interner Speicher und Android 4.0 Ice Cream Sandwich.

Mit dem GooPhone i5C, welches namentlich deutlicher näher an das Original herankommt, ist nun das nächste Klon-Device geplant. Das i5C soll mit einem 4 Zoll grossen Display und einer Auflösung von 960 x 540 Pixel erscheinen. Als Prozessor kommt eine Dual-Core-CPU des Typ MTK6572 mit 1.2 GHz zum Einsatz. Darüber hinaus [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Metro – Last Light erscheint auch für Mac und Linux

Deep Silver und 4A Games haben vorgestern offiziell das Erscheinen einer Mac-Version von Metro: Last Light bestätigt. Der Story-lastige Ego-Shooter wird im Mac App Store und via Steam ab dem 10. September 2013 verfügbar sein. Eine Version für Linux ist ebenfalls in Entwicklung und soll noch in diesem Jahr veröffentlicht werden. “Die Mac- und Linux-Versionen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trinkuhr.de

Die Smiley App hilft auf fröhliche Art und Weise an die Gesundheit zu denken. Und so funktioniert’s:

Alles ist gut solange Smiley lacht. Aber Smiley verändert sein Gesicht, wenn Du nicht trinkst. Erst lacht er noch, dann ist er irritiert und später guckt er traurig, wenn Du ihn immer noch ignorierst.

Deshalb: Nichts wie ran ans Wasserglas, einen kräftigen Schluck trinken und anschließend SMILEY drücken. SMILEY bedankt sich dafür mit einem fröhlichen „Yippie“ und Dein Körper mit einem besseren Wohlbefinden.

GESUND, FIT und FRISCH … mit SMILEY …

yippie yeah!!!

Was diese App alles kann – individuelle Einstellungen für Dich!

  • Du kannst dem Smiley verschiedene Farben geben und zwischen grün, rosa, blau oder orange wählen und je nach Geschmack und Laune beliebig oft ändern.
  • Du kannst entscheiden, ob dein Smiley dich erinnert, indem er sein Lachen verliert oder ob du auch einen Hinweistext dazu angezeigt bekommen möchtest.
  • Selbstverständlich lässt sich die Erinnerungsfunktion auch mal ausschalten. (dies ist auch tageweise möglich)
  • Der Erinnerungsintervall lässt sich zwischen 30 oder 60 Minuten variieren.
  • Den Erinnerungszeitraum kannst du individuell auf deine Bedürfnisse einrichten – sei es für den Arbeitstag oder Sportzeiten.( Zum Beispiel von 8 Uhr bis 17 Uhr oder jede andere beliebige Zeit)
  • Auch den Erinnerungston kannst du wählen: zwischen einem Geräusch für Bläschen, Tropfen oder ganz ohne Signalton.
  • Als Modus kannst du die normale Zeit einstellen. Für die Ungeduldigen unter uns, die das Drücken des Smileys und das damit verbundene Yippie nicht erwarten können, ist auch die Auswahl einer schnelleren Zeit möglich. Da ist gute Laune vorprogrammiert – sei es bei der Arbeit, auf einer Party oder beim Sport.
Trinkuhr.de Download @
App Store
Entwickler: Trinkuhr GmbH
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10. September als Keynote-Tag bestätigt

iPhone 5 Teaser

Wie schon AllthingsD Mitte August in Erfahrung bringen konnte, wird Apple am 10. September eine Keynote abhalten und (zumindest) die neuen iPhone-Modelle vorstellen. Dieses Datum galt zwar hier schon als ziemlich sicher, dennoch konnte man nicht genau sagen, ob die Gerüchte von AllthingsD der Wahrheit entsprechen. Nun hat sich aber der Senior Executive Vice President des japanischen Providers NTT verplappert und gibt in einem Interview bekannt, dass man es nicht schaffen wird, das iPhone bis zum 10. September in den Handel zu bekommen und über das eigene Storenetz zu vertreiben. Somit hat Tsubouchi den Termin für den iPhone-Launch wohl an die Presse weitergegeben.

Wann kommen die Einladungen?
Prinzipiell kann man damit rechnen, dass die Einladungen entweder am 2. oder 3. September an die Presse ausgegeben werden. Apple wäre damit genau im Zeitplan und würde die Presse wie gewohnt zum Event einladen. Somit heißt es eigentlich nur das Wochenende abwarten und hoffen, dass die Gerüchte wirklich alle stimmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Verkaufsstart am 20. September?

startInformationen aus den USA zufolge bereitet sich T-Mobile dort auf ein arbeitsreiches Wochenende vom 20. bis 22. September vor. Offenbar wurden bereits Urlaubssperren für Mitarbeiter verhängt. Der Termin würde perfekt zu der momentan für den 10. September erwarteten Produktvorstellung passen. (via AppleInsider) Die großen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Woz wünscht sich iWatch und iPhone mit größerem Display

Wenn der Verkauf des iPhone 5S startet, dürfte Steve Wozniak wohl zu den ersten Käufern gehören. Seine Wunschliste wird aber zumindest in diesem Jahr nicht von Apple abgearbeitet: Er will ein iPhone mit größerem Display und eine iWatch.Als Kommentator ist Woz immer noch gefragt und wird
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

75% off Web Form Builder

Web Form Builder lets you create Web forms with painless drag-and-drop actions. Select and assemble form elements in quick-and-easy templates without writing a line of code. And with the included 65 responsive themes your forms will look great on desktop browsers, tablets, and mobile devices. Capture user information and engage your audience, building your online presence like never before. Along with Web Form Builder, this promotion also includes 65 responsive themes and a web form design guide”

Purchase for $49.99 (normally $202) at MacUpdate Promo

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt am 10. September wohl kein iPad vor

Gerüchten zufolge sollte am Special-Event von Apple, welches am 10. September erwartet wird, nicht nur wie bereits länger vermutet ein neues iPhone vorgestellt werden, sondern auch eine neue Generation des iPads. Aus dem Bericht des Bloomberg-Insiders ging allerdings nicht klar hervor, ob nur das klassische iPad oder auch das iPad mini überarbeitet werden soll.

Der üblicherweise bestens informierte Jim Dalrymple vom Blog «The Loop» kommentierte diese Meldung mit einem schlichten «Nope». Damit ist es wohl eher unwahrscheinlich, dass Apple am erwarteten Event vom 10. September auch neue iPads vorstellt.

Der von Bloomberg zitierte Insider will zudem in Erfahrung gebracht haben, dass Apples Produkte-Pipeline mit mehreren «game changers» gefüllt ist, mit welchen das Unternehmen gegen die Konkurrenz aus Asien antreten will. Dabei dürfte es sich mehr um eine allgemeine Floskel als um eine Insider-Information handeln.

Gemäss den bisherigen Gerüchten soll beim erwarteten Special-Event vom 10. September der Fokus auf der Vorstellung des iPhone 5S, dem günstigeren iPhone 5C sowie iOS 7 liegen. Andere Gerüchte aus der Vergangenheit deuteten bereits auf eine Veröffentlichung der nächsten iPad-Generation im späteren Verlauf des Herbstes hin. Apple könnte wie bereits im Vorjahr eine zweite Präsentation nach der Veröffentlichung des iPhones einberufen, in welcher auch das neue iPad vorgestellt wird. Dieser Ablauf würde auch zu einem weiteren Gerücht passen, nach welchem Apple das Veröffentlichungs-Datum für die iPad-Version von iOS 7 um einige Wochen nach hinten verschiebt, um verschiedene Probleme zu beseitigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S Champagner: Namens-Ärger für Apple?

Das neue iPhone 5S wird wohl auch in Champagner-Farbe erscheinen. Ärger für Apple scheint dabei programmiert.

Ist da jemand der Champagner-Korken durchgeknallt? Verrückte Geschichte: Mit einem eindeutigen Tweet hat sich das Comité Champagne zu Wort gemeldet. Und der ist eindeutig: “Champagner ist weder eine Farbe noch etwas anderes als ein Name für Wein aus der Champagne.” Hinter dem Comité steckt eine Handels-Organisation, die es sich auf die Fahnen geschrieben hat, die Interessen der unabhängigen Champagner-Produzenten in Frankreich zu vertreten. Stichwort hier: Schutz des Markenrechts “Champagner”.

iPhone 5S Champagner imore.com Rene Ritchie 2

So kurios der Tweet, so verworren die Lage: Noch ist gar nicht klar, ob Apple sein Champagner-iPhone auch “Champagner” nennt. Mehr noch: Das Champagner-farbene iPhone 5S ist ja nicht mal offiziell bestätigt. Dennoch sorgt man sich in Frankreichs Champagner-Elite offenbar bereits. Es soll sogar eine Anfrage an Apple gegeben haben, ob man das iPhone 5S “Champagner” nenne, berichtet die Zeitung “L’Union”. Apple habe nebulös geantwortet: Zu diesem Zeitpunkt handele sich nicht um eine verifizierte Information, sondern um ein Gerücht. Das Champagner-Comité ist laut iDb jedenfalls entschlossen, den guten Ruf des Champagners gegen Apple zu verteidigen. Dies demonstriert die Website des Comités und die Ansage, dass man notfalls vor Gericht gehen werde – gegen ein Champgner-iPhone. Das wäre gar nicht prickelnd für Apple…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S und iPhone 5C: Urlaubssperre bei T-Mobile liefert weitere Hinweise für den Verkaufsstart am 20. September

Mit dem Blick auf den Kalender können wir feststellen, dass es bis zum 10. September nicht mehr lange hin ist. An diesem Dienstag wird Apple höchstwahrscheinlich die neuen iPhone Modelle vorstellen. Gestern tauchte das Gerücht auf, dass neben dem neuen iPhone 5S und iPhone 5C auch die iPad Updates am 10 September vorgestellt werden könnten. Jim Dalrymple von The Loop wiederlegte diese durch Bloomberg publizierte Vermutung allerdings mit einem klaren “Nope”. Den neuen iPad Modellen wird ein eigener, vermutlich im Oktober stattfindender, Event gewidmet.

iPhone 5S Verkaufsstart

Kurz nach der Präsentation der neuen iPhones, startet Apple gewöhnlich auch den Verkauf. Wobei kurz hier relativ ist. Zunächst werden die neuen Geräte für ausgewählte Pressevertreter zu Testzwecken und zum Verfassen der ersten Reviews “herausgegeben”. Nachdem die ersten Meinungen und Erfahrungen entsprechend publiziert wurden, startet Apple den Verkauf an alle. Dieser Verkaufsstart wurde in den letzten Wochen auf den 20. September datiert. Einem aktuellen Bericht von TmoNews zufolge hat T-Mobile USA eine Urlaubssperre vom 20.09-22.09 angekündigt. Der Grund dafür sei eine große Markteinführung. Urlaubssperren bei den großen Mobilfunkanbietern lieferten in der Vergangenheit bereits klare Indizien dafür, dass Apple in diesem Zeitraum auch den Verkauf neuer iPhone Modelle startet. Langsam aber sicher wird es ernst. Der 10. September rückt näher. Erfahrungsgemäß schickt Apple 7-10 Tage vor dem Event auch die Einladungen an die Pressevertreter heraus. Spätestens dann können wir zu 100 Prozent sicher sein, dass am 10. September neue iPhone Modelle enthüllt werden. Das iPhone 5S und das iPhone 5C werden vermutlich mit dem neuen iOS 7 ausgeliefert. Es ist somit sehr wahrscheinlich, dass Apple das neue iOS 7 Update nach dem Event am 10.September für alle als Download frei gibt.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Raven’s Cry offiziell für Mac angekündigt

TopWear Interactive hat auf der GamesCom 2013 offiziell bekannt gegeben, dass das Adventure Rollenspiel Raven’s Cry neben Windows auf als native Anwendung für OS X produziert und publiziert wird. Der Titel wird von Reality Pump auf der GRACE 2 Engine entwickelt, welche auch auf Macintosh Rechnern läuft. Ursprünglich wurde Raven´s Cry von Octane auf der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ist die am meisten von Patenttrollen gejagte Firma

PatentFreedom hat eine Statistik veröffentlicht, die zeigt, welche Firmen wie häufig von sogenannten "Non-practicing Entities" (NPE) verklagt werden. NPEs haben keine eigenen Produkte, sondern nur Patente, die sie an andere lizenzieren. Wenn es um Klagen geht, ist Apple mit deutlichem Abstand das
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C und 5S Release am 20.09 immer wahrscheinlicher

Nachdem das iPhone 5S Event am 10.9 wohl in trockenen Tüchern ist und nur noch die offizielle Bestätigung ausbleibt, konzentrieren sich die Gerüchte auf den Verkaufsstart.

F1CD2F0E DD74 487F 8D0F F56494AC4F5B iPhone 5C und 5S Release am 20.09 immer wahrscheinlicher

Eine Reihe von Hinweisen deuten auf den 20. September, ein Freitag, als Release hin. TMONews liegen interne Dokumente vor. Angeblich gebe es eine Urlaubssperre beim amerikanischen Provider T-Mobile. Sie reicht vom 20.-22. September und wird mit einer “großen Markteinführung” begründet. Es ist ein übliches Prozedere, um alle Mann bei den wichtigen Events mit dabei zu haben.

Wir können uns diesen Tag im Kalender also schonmal rot einkreisen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleCare+: Erweiterte Garantie für iPhone und iPad soll nach Europa kommen

Einem aktuellen Bericht zufolge wird Apple seine “erweiterte Garantie” AppleCare+ zukünftig auch für iPhone und iPad in Europa anbieten.

apple_care_plus

Apple verkauft sein iPhone und iPad mit einer einjährigen Garantie, diese deckt unter anderem defekte Homebuttons oder den Ein-/Aus-Schalter ab. Zumindest in den USA verkauft Apple für iPhone und iPad die erweiterte Garantie AppleCare+. Diese deckt zwei Jahre lang “versehentliche” Beschädigungen ab.

Wie iGen (Google Übersetzung) berichtet, wird AppleCare+ für iPhone in Kürze in Europa starten. Auch die Planungen für das iPad-Pendant laufen bereits. AppleCare+ für iPad soll allerdings etwas später starten.

Zu den Preisen ist nichts bekannt. In den USA wird AppleCare+ für 99 Dollar angeboten. Hierzulande sollte der Preis unter 100 Euro liegen. Die erweiterte Garantie kann bis zu 30 Tage nach dem Kauf eines iPhones und iPads abgeschlossen werden. Sie deckt unter anderem den Akku, Die Kopfhörer, das USB-Kabel und das Netzteil ab. Zudem werden zwei versehentliche Beschädigungen abgedeckt, bei denen Anwender das Gerät für 49 Dollar komplett tauschen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

mTrip verschenkt Reiseführer im Wert von 150 Euro

In den kommenden drei Tagen verschenkt mTrip insgesamt 33 seiner Reiseführer – wir haben bereits die komplette Liste für euch.

mTripAuch wenn ihr noch nicht ganz genau wisst, wohin es eigentlich gehen soll, könnt ihr euch nun mit zahlreichen Reiseführern eindecken. Bis Ende der Woche sind insgesamt 33 Reiseführer im Angebot, darunter auch zahlreiche Destinationen, die sich für einen Wochenend-Trip anbieten – zum Beispiel Amsterdam, Prag, Wien oder Warschau.

Normalerweise kosten die mTrip-Reiseführer für das iPhone 4,49 Euro. Sämtliche Inhalte sind natürlich in deutscher Sprache verfügbar. Insbesondere die Tatsache, dass Kartenmaterial mitgeliefert wird und sämtliche Funktionen ohne Internetverbindung genutzt werden können, ist klasse.

Mittlerweile sind auch alle Reiseführer auf Version 2.0 aktualisiert worden. Unter anderem kann man jetzt geplante Reiserouten auf andere Geräte übertragen – etwa das iPhone des Partners. Diese Reiserouten sind wirklich klasse gelöst: In einer fremden Stadt kann man auswählen in welchem Hotel man nächtigt, wofür man sich interessiert und wie lange man bleibt, um sich dann von der App eine intelligente Route vorschlagen zu lassen.

Einige Städte wie Edinburgh, Mailand, Warschau und Köln soll man in den kommenden Tagen als kostenlosen In-App-Kauf über die mTrip-Hauptapplikation laden können. Alle anderen Städte sollte einzeln geladen werden können, die Links gibt es im Anschluss.

Kostenlose mTrip-Reiseführer am 27. August

Kostenlose mTrip-Reiseführer am 28. August

Kostenlose mTrip-Reiseführer am 29. August

Kostenlose mTrip-Reiseführer am 30. August

Der Artikel mTrip verschenkt Reiseführer im Wert von 150 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

54% off PhotoAcute Professional

PhotoAcute Professional processes sets of images taken in continuous mode to produce high-resolution, low-noise pictures. It increases image resolution, removes noise without losing image details, corrects image geometry and chromatic aberrations and expands the dynamic range.”

Purchase for $69 (normally $149) at MacZOT

OFFER EXPIRES AUGUST 30th

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iShutdown – wol, restart, sleep, shutdown your Mac or PC

Das Hoch- und Runterfahren Ihres Macs oder PCs aus der Entfernung
Benutzerfreundliches Interface auf Deutsch. Schnelle technische Unterstützung

Bei der Entwicklung von iShutdown bestand unser Ziel darin, Ihnen ein Werkzeug zu bieten, das sowohl nützlich als auch attraktiv ist. Sie sollen damit Ihren Rechner hoch- und runterfahren können (dank der wake-on-lan(WOL) Technologie), ohne von der Couch aufstehen zu müssen.

BEEINDRUCKENDES DESIGN:
• Attraktiv und benutzerfreundlich
• Animiertes Interface.
• Große und leicht bedienbare Tasten für das Hoch- und Runterfahren Ihres Rechners aus der Entfernung.

FUNKTIONSREICH: Funktionsreich:
• Ihren Rechner Hochfahren (Wake on LAN (WOL)), Herunterfahren, Neustarten oder in den Ruhezustand versetzen.
• Kompatibel mit Mac und PC.
• Automatische Erkennung der verfügbaren Rechner.
• Einen Rechner manuell hinzufügen.
• Wird von den WLAN, 3G und 4G Netzen unterstützt
• Anzeige der aktiven Hosts
• Gruppenaktionen mit mehreren Hosts gleichzeitig.
• Keine RDP, VNC oder Remote Desktop sind für das Hoch- und Runterfahren des Rechners notwendig. Das alles ermöglicht Ihnen iShutdown.
• Das einfache und kostenlose Server-Backend kann als Dienst oder als Anwendung genutzt werden. Der MSI-Installer ermöglicht die Installation über die Group Policy Objects.

Bitte beachten Sie: damit Sie Ihren Rechner über das Netzwerk hochfahren können, muss Ihr Motherboard die Funktion Wake-On-LAN (WOL) unterstützen, wobei die Funktion WOL aktiviert sein muss.

Außerdem, um Ihren Rechner aus großer Entfernung über das Internet zu steuern, muss Ihr Router richtig konfiguriert sein, dafür wird die Portnummer 4505 weitergeleitet. Um die Funktion WOL (Wake on LAN) über das Internet nutzen zu können, muss Ihr Router die Übertragung von WOL Datenpaketen unterstützen.

Das Abrufen der Befehle Herunterfahren, Neustarten, Standby oder Ruhezustand ist nun einfacher den je. iShutdown ist alles, was Sie dafür benötigen. Und nicht zu vergessen, auch das Hochfahren Ihres PCs oder Macs aus der Entfernung (dank der Wake on LAN (WOL)) ist nun mit einer Fingerbewegung erledigt.

Für alle anderen Funktionen als dem Hochfahren ist unter anderem die Installation des Server-Backends erforderlich. Die Installationsdatei kann kostenlos auf der Webseite http://ishutdownapp.com/download.html heruntergeladen werden. Dort gibt es eine Version, die als Dienst installiert wird und eine andere mit MSI-Installer, mit dem das Backend auf mehreren Rechnern gleichzeitig installiert werden kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S und iPhone 5C: Erstverkauf wohl ab 20.9.

Am 10.9. gibt’s das Apple-Event zu iPhone 5S und iPhone 5C. Die neuen Modelle kommen wohl ab 20.9. in den Handel.

Nachdem die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei wie berichtet bereits dieses Datum genannt hatte, gibt es nun ein weiteres Indiz für diesen Tag: TmoNews liegt ein internes Memo von T-Mobile USA vor. Daraus geht hervor, dass der iPhone-Provider für seine Angestellten “aufgrund einer großen Markteinführung” für den 20./21. September eine Urlaubssperre erlassen hat. Man will an diesem Wochenende alle Mann an Bord haben. Ganz offensichtlich für die neuen iPhone-Modelle.

iPhone 5S techsmartt

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TimeMe-The Calendar Search Engine

Wählen Sie die Zeit am Drehrad (oder über die Tastatur) und TimeMe-The Calendar Search Engine durchsucht für Sie alle Ihre Kalender und die von Freunden/Kollegen/Mitarbeitern freigegebenen Kalender nach Terminen zu der gewählten Zeit – und das im Eiltempo.
Dabei werden sowohl der im iPhone/iPod touch integrierte Kalender, als auch Ihr Google Kalender™ (gratis Google Account benötigt) durchsucht. Sie können auch einfach Termine erstellen, editieren oder löschen.

Wie funktioniert TimeMe-The Calendar Search Engine?
Wählen Sie einfach den gewünschten Zeitpunkt oder das gewünschte Zeitfenster (verschieden lange Zeitintervalle möglich) über das Drehrad (oder über die Tastatur) aus und alle verwendeten Kalender werden umgehend automatisch durchsucht.
Sollten Sie zum gewählten Zeitpunkt schon etwas vor haben, werden die entsprechenden Ereignisse angezeigt und können bei Bedarf gelöscht oder geändert werden. Wenn Sie hingegen noch Zeit haben, kann mit einem Tap ein neues Ereignis angelegt werden.

Diese App erspart Ihnen viel Zeit bei Ihrer Terminplanung!

***Funktionen***
• Online Einbindung (Internet benötigt) eines Google-Accounts und allen darin gespeicherten Kalender, inklusive freigegebenen Kalender (abonnierte Kalender). Ihr Google Account Passwort ist mithilfe des Apple-Security Frameworks gesichert.

• Einbindung aller Kalender, die mit dem iPhone/iPod touch integrierten Kalender synchronisiert werden können (Yahoo!, Google Kalender™, Microsoft Outlook, MobileMe etc.). Dafür ist keine Internetverbindung erforderlich.

• Schnelles Hinzufügen, Editieren oder Löschen von Ereignissen

• Die Suche kann Ihren Bedürfnissen angepasst werden. Beispielweise wählen Sie ein Such-Zeitfenster von 2 Stunden. Ab dem gewählten Zeitpunkt auf dem Zeit-Drehrad werden nun alle Termine gefunden, die in den nächsten 2 Stunden stattfinden. Weitere wählbare Such-Zeitfenster sind: 1h, 2h, 3h, 4h, 1Tag, 2Tage, 1Woche

• Zu durchsuchende Kalender sind frei wählbar

• Für die Terminverwaltung kann sowohl der Google Account, als auch der am iPhone/iPod touch integrierte Kalender, oder beide gleichzeitig verwendet werden.

• Positionierung des Zeit-Drehrades wählbar

• Such-Verzögerung: Nach der Auswahl der Zeit am Drehrad startet TimeMe die Suche erst nach der konfigurierten Such-Verzögerung.

• Das Jahr und die KW können jetzt schnell durch tapen darauf geändert werden

• Die Suchzeit kann entweder über das Zeit-Drehrad gewählt oder über die Tastatur driekt eingegeben werden. Dazu einfach auf das Paging-Control (2 Punkte) tippen.

Voraussetzung: iOS 4.0 oder höher

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
6 iPhone- oder iPod-Socken

iGadget-Tipp: 6 iPhone- oder iPod-Socken ab 3.61 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

DER Klassiker unter den Schutzhüllen.

Einfach, effizient und bunt.

Passt auch auf viele andere Handys...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Web Form Builder 75% off today

Web Form Builder

Along with Web Form Builder, this promotion also includes 65 responsive themes and a web form design guide, for a combined value of $201.99 - everything you need to build the perfect web forms!

Web Form Builder ($69.00) lets you create Web forms with painless drag-and-drop actions.

  • Select and assemble form elements in quick-and-easy templates without writing a line of code.
  • Design clean, concise forms that look great on desktop browsers, tablets, and mobile devices.
  • Capture user information and engage your audience, building your online presence like never before.
Whether you need to create a registration system, a mailing list signup, or a contact page, your site needs user-focused forms -- Web Form Builder is the fastest, easiest way to create them!

Beautiful Responsive Themes ($125.00)

With 65 responsive form themes, you’ll have every design ready to go. And more importantly, you’ll have peace of mind: From giant PC monitors to tiny phones, every form will look great and be easy to complete. Your Submit buttons will love you.

Design Guide ($7.99)

You'll also learn the essential strategies for designing effective web forms with the 29 page "Web Form Design Guide" included in your purchase!



More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Panorama 360 Camera – Der komplette Rundumblick in weniger als einer Minute

Immer mehr Apps tummeln sich im App Store, mit denen man nicht einfach nur ein Foto aufnehmen kann. Vielmehr erfasst man mit dieser heute kostenlosen App das gesamte Panorama, sodass man einen echten Rundumblick bekommt. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netzfundstück: Der kleinste Mac der Welt

Der kleinste Mac der Welt hat nur 1/3 der Größe des ersten Macs: John Leake hat sich aus dem Raspberry Pi, einem 3,5-Zoll-Display und einem Mac-Emulator diesen Mac gebastelt, der im Gegensatz zum Original problemlos auf der Handfläche gehalten werden kann.Bedingt durch die Hardware ist der Mini Mac