Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 674.605 Artikeln · 3,60 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Finanzen
3.
Dienstprogramme
4.
Spiele
5.
Fotografie
6.
Musik
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Sonstiges

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Wirtschaft
5.
Wirtschaft
6.
Dienstprogramme
7.
Dienstprogramme
8.
Fotografie
9.
Produktivität
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Medizin
7.
Lifestyle
8.
Produktivität
9.
Sonstiges
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Sport
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Soziale Netze
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Medizin
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Unterhaltung
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Sport
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Science Fiction & Fantasy
2.
Action & Abenteuer
3.
Comedy
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Thriller
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Familie & Kinder
10.
Horror

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Action & Abenteuer
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Action & Abenteuer
10.
Thriller

Songs

1.
Alan Walker
2.
Kay One
3.
P!nk
4.
Axwell Λ Ingrosso
5.
Macklemore
6.
J Balvin & Willy William
7.
ZAYN
8.
Die Toten Hosen
9.
Imagine Dragons
10.
Michael Patrick Kelly

Alben

1.
Macklemore
2.
Mert
3.
The Killers
4.
Foo Fighters
5.
Kygo
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Andrea Berg
8.
TKKG
9.
Verschiedene Interpreten
10.
London Philharmonic Orchestra & David Parry

Hörbücher

1.
Marc-Uwe Kling
2.
Marc-Uwe Kling
3.
Andreas Gruber
4.
Nina Ohlandt
5.
Lucinda Riley
6.
Sven Regener
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Jo Nesbø
9.
Jo Nesbø
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 05:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

418 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

28. August 2013

Clipper Video-Editor

Verwandle deine Videoclips mit Clipper in umwerfende Mini-Filme. Ordne deine Clips an und bearbeite sie, füge Musik hinzu und wende Effekte an – und das in Sekundenschnelle. Dein Meisterwerk kannst du dann in deiner Filmrolle speichern oder es per E-Mail, Twitter und Facebook teilen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S kommt auch in Farbe Grau, A7-Chip 31 % schneller in 64 Bit und Motion-Tracking?

Der 10. September kommt immer näher,  es sind jetzt nur noch weniger als zwei Wochen, bis Tim Cook vor die Presseleute in Kalifornien tritt und das iPhone 5S präsentiert. Darüber hinaus werden Plastik-iPhone (5C) und Informationen zum Release-Datum von iOS 7 und OS X 10.9 Mavericks erwartet. Nun gibt es neue Gerüchte und Leaks zum iPhone 5S.

Eigentlich hätten wir gedacht, dass Apple wieder auf zwei verschiedene Farben bei seinem Smartphone-Flaggschiff setzt, doch kürzlich erfuhren wir, dass neben Schwarz und Weiß auch die Farbe Gold/Champagner höchstwahrscheinlich ist. Jetzt heißt es, das iPhone 5S soll auch in einer vierten Farb-Variante erscheinen.

Sonny Dickson, welcher für die Masse an Leaks rund um die unveröffentlichten Apple-Geräte verantwortlich ist, zeigt uns das iPhone 5S in der Farbe Grau:

照片8.24-016

Unterstützend zum Leak von Sonny hat die Reparaturfirma mendmyi ein Vergleichsfoto der geleakten goldenen und grauen Lautstärkeknöpfe und Lautlos-Schalter vom iPhone 5S mit den schwarzen und weißen Pendants im iPhone 5 veröffentlicht.

iphone_5s_four_colors_buttons

Es wird gesagt, dass Apple das iPhone 5S womöglich nur in den Farboptionen Grau und Gold/Champagner herausbringen könnte.

 

A7-Prozessor 31% schneller in 64-Bit und Motion-Tracking

Laut einem Tweet von Clayton Morris soll der A7-Prozessor im iPhone 5S um etwa 31 Prozent schneller sein als der aktuell im iPhone 5 verbaute A6-Chip. Es dürfte sich hier wieder um einen Prozessor mit zwei Kernen (Dual-Core) handeln. Die Kollegen von 9to5Mac berichten gar von einem A7-Prozessor mit 64-Bit. Damit sollen Animationen und Effekte deutlich flüssiger dargestellt werden. Auch könnte das iPad 5 einen Prozessor auf 64-Bit Architektur erhalten, dies wäre nach aktueller Nomenklatur dann der A7X.

Zusätzlich soll ein separater Chip Motion-Tracking ermöglichen. Dies wäre hilfreich für die Kamera, denn so könnte man in Slow Motion aufnehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netzfundstück: Der weltweit kleinste funktionierende Mac

Es kommt halt nicht immer auf die Größe an, manchmal sind es die Kleinigkeiten, die faszinieren. So auch bei dem wohl kleinsten funktionstüchtigen Apple-Rechner der Welt. So klein, dass sogar eine Steve-Jobs-Actionfigur ihn überragt. Geschaffen wurde der Mini Mac getaufte Kompaktrechner in bester Handarbeit von John Leake, seines Zeichens Mitstreiter bei RetroMacCast. Die Diagonale des LED-Bildschirms: 3,5 Zoll. Im Innern werkelt ein Raspberry Pi als Motherboard, das Gehäuse wurde aus stilechtem beigfarbenen PVC gebastelt.

Um ein passendes Mac-Betriebssystem zum Laufen zu bekommen, hat Leake den Macintosh-Emulator Mini vMac auf Raspbian installiert. Besonders beeindruckend:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple sucht nach erfahrenen Kunststoff-Ingenieuren für iPhone und iPad

In wenigen Tagen wird Apple aller Voraussicht nach das iPhone 5C vorstellen. Dieses dürfte am Abend der Keynote am 10. September zusammen mit dem iPhone 5S im Mittelpunkt stehen. Während das iPhone 5S genau wie das iPhone 5 aus Aluminium gefertigt sein wird, setzt Apple beim iPhone 5C höchstwahrscheinlich auf ein Kunststoff-Gehäuse. So deuten es zumindest zahlreiche Gehäuseteile, die in den letzten Tagen aufgetaucht sind, an.

stellenanzeige_plastik

Per Stellenanzeige möchte Apple nun sein iPhone- und iPad Materialien-Team erweitern. Genauer gesagt sucht der Hersteller aus Cupertino nach erfahrenen Kunststoff-Ingenieuren. Diese sollen das Team in Santa Clara, Kalifornien, 40 Stunden pro Woche unterstützen.

Ein paar Vorraussetzungen für den Job nennt Apple noch. So soll der mögliche Kandidat die Entwicklung neuer Kunststoff-Materialien -Prozesse anführen, um die strukturellen und ästhetischen Anforderungen einer breiten Masse an Teilen gerecht zu werden. Dabei soll der zukünftige Apple-Mitarbeiter eng mit Zulieferern kooperieren und ebenso mit dem Apple Design Team zusammenarbeiten. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Scot Forstall als neuer Microsoft CEO?

Scott Forstall Apple iPhone CEO

Die Gerüchte rund um das baldige Abdanken von CEO Steve Ballmer wirft immer neue Gerüchte und Vermutungen in den Raum. So ist bis jetzt noch nicht klar, wer den Posten des CEO nach dem Verlassen von Ballmer übernehmen soll. Stimmen wurden laut, dass sich viele Manager bei Microsoft um den Posten bewerben werden. Doch nun kommt ein weiteres Gerücht auf, das auch Apple betrifft. Angeblich soll auch der ehemalige Chef von iOS, Scott Forstall, für den Posten des CEO vorgeschlagen worden sein. Durch die jahrelange Erfahrung im mobilen Bereich könnte Scott dem Unternehmen sehr nützlich sein. Auch die gesammelten Erfahrungen unter Steve Jobs könnten das Unternehmen beflügeln.

Scott wäre ideal für den Posten!
Im Moment hat Microsoft ein großes Defizit im Bereich Smartphones und Tablets. Daher gehen Experten davon aus, dass ein CEO mit einem großen Fachwissen in diesem Bereich sicherlich nicht schlecht wäre, um das Unternehmen wieder auf Kurs zu bringen. Apple selbst dürften diese Überlegungen nicht gefallen, da viel internes Wissen an Scott weitergegeben worden ist und er sicher einiges über zukünftige Produkte weiß. Natürlich spekuliert Microsoft mit solch einem Fakt. Wir sind gespannt, wie sich das Thema entwickelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Updates: Google Maps und Twitter

Am späten Mittwoch haben möchten wir euch noch mit zwei kleinen Updates versorgen. Im Laufe des heutigen Abends haben sowohl Google Maps als auch Twitter ein Update spendiert bekommen. Google Maps 2.2.0 und Twitter 5.10 können als Universal-Apps für iPhone, iPad und iPod touch aus dem App Store geladen werden.

google_maps20

Neben den üblichen Fehlerkorrekturen bietet Google Maps 2.2.0 nun eine engeren Anbindung an Googles soziales Netzwerk Google+. Lieblingsorte können ab sofort über Google+ mit Freunden geteilt werden.

twitter57

Blicken wir auf Twitter 5.10. In den Release-Notes heißt es

  • Gespräche haben ein neues Aussehen! Sie sind einfacher zu finden und es macht Spaß, teilzunehmen.
  • Eine blaue Linie markiert ein Gespräch zwischen Leuten, denen Du folgst
  • Der erste Tweet im Gespräch erscheint jetzt über der neusten Antwort
  • Tippe, um alle Antworten anzuzeigen, selbst von Leuten, denen Du nicht folgst
  • Diese Version enthält auch verschiedene andere Verbesserungen:
  • Neue Benachrichtigungs-Einstellungen
  • Korrekturen für Direktnachrichten, Anmeldebestätigung und mehr
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleCare+ soll nach Europa kommen

Bisher gibt es die Garantieverlängerung AppleCare+ nur in den USA, was sich aber scheinbar bald ändern könnte. Laut dem französischem Blog iGen plant Apple zur Zeit die kurzfristige Einführung von AppleCare+ in Europa. Neben der Garantieverlängerung auf zwei Jahre deckt AppleCare+ auch zwei selbst verursachte Schäden ab, wobei allerdings noch eine Zuzahlung von 50 US-Dollar fällig wird. In den USA kostet AppleCare+ 99 US-Dollar und muss innerhalb von 30 Tagen nach Kauf des Gerätes abgeschlossen werden.

Laut iGen soll die Einführung in Europa für September geplant sein. Aktuell arbeitet Apple bekanntlich an einer Verbesserung des AppleCare Support, wozu AppleCare+ wohl ein weiterer Baustein sein soll. Wir haben hierzu bereits über den in Zukunft anstehenden 24 Stunden Support und die seit gestern überarbeitete AppleCare Seite berichtet.

via
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[UPDATE] iPad 5 doch schon am 10. September?

Neue Gerüchte deuten darauf hin, dass das neue iPad 5 womöglich doch schon am 10. September kommt.

Bisher sah es so aus, als würde Tim Cook beim Event am 10. September “nur” das neue iPhone 5S und das Low End iPhone 5C präsentieren. Bloomberg berichtet aber nun, es sei möglich, dass Apple am gleichen Tag auch das neue iPad 5 bzw. das iPad mini 2 mit Retina vorstellen werde.

iPad 5 Frontpanel via sonnydickson.com

iPad 5 Frontpanel SonnyDickson.com

iPad 5 Front sonnydickson.com

Wir sind da eher skeptisch. Apple dürfte den heißen Produkt-Herbst allem Anschein nach eher mit zwei Events anfeunern. So ist ein weiteres Event im Oktober für uns denkbar. Dieses sollte sich den neuen iPads widmen. Eine gleichzeitige Präsentation passt nicht ins Apples normales Präsentations-Schema. Unterdessen befeuert Sonny Dickson mit einer weiteren Foto-Galerie die iPad-5-Gerüchte. Er zeigt eine satte Auswahl hochauflösender Bilder vom Front-Panel der nächsten Generation.

UPDATE 21:50 Uhr
In seiner gewohnt knappen Weise gibt der stets sehr gut informierte Jim Dalrymple seine Meinung zur Bloomberg-Spekulation ab, und schließt sich damit unserer Meinung an. Kurz und knapp meint Jimmy ‘Nope. No iPads.’ Im Shaft-Stil fehlt eigentlich nur noch “Noch Fragen?!’ als Beiwerk.

 Loopinsight

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleCare+ für iPhone kommt angeblich auch nach Europa

In den USA und Japan gibt es die erweiterte Garantie AppleCare+ für iPhone und iPad bereits seit 2011. Wer sein iPhone so versichert, verlängert für 99 Dollar nicht nur die Herstellergarantie auf zwei Jahre, stattdessen sind auch noch zwei unabsichtliche Beschädigungen samt Gerätetausch abgedeckt. In diesem Fall wird anstatt eines Neukaufs nur eine Pauschale in Höhe von 49 Dollar fällig. Dem B ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pixen: Wunderbare Pixel-Grafiken per App erstellen

Es müssen ja nicht immer High-End-Grafiken sein. Mit der App Pixen erstellt Ihr wunderbare Pixel-Grafiken.

Die Mac-App kostet 8,99 Euro und ist Open Source. Sie erlaubt Euch einfaches Zeichnen von Pixel-Grafiken und bietet auch ein paar nützliche Zusatz-Features. Neben einfachem Pixel-für-Pixel-Malen dürft Ihr auch auf Formen zugreifen.

Pixen Screen1
Pixen Screen2

Seid Ihr gerade dabei, ein Spiel zu designen, wird Euch die Funktion, Spritesheets aus einzelnen Bildern generieren zu können, freuen. Auch als GIF-Animation lassen diese Bilder sich speichern. Selbst Unterstützung für Ebenen und andere bekannte Tools wie das Lasso, Zauberstab und die Fill-in-Funktion bringt die App. Damit das Zeichnen einfacher geht, kann auch ein Gitter zur Hilfe verwendet werden. Fazit: Pixen ist eine sehr gute Idee und eine noch bessere Umsetzung!

Pixen Pixen
(14)
8,99 € (2.4 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ranking: Apple ist das beliebteste Ziel für Patent-Trolle

Wer hätte das gedacht: Rückblickend auf die vergangenen fünf Jahren belegt Apple den ersten Platz, wenn es um Klagen von Patent-Trollen geht. Das geht aus einem aktuellen Ranking hervor, welches von PatentFreedom veröffentlicht wurde. Gegen insgesamt 171 Patentklagen musste sich der iPhone-Hersteller in dieser Zeit (vor Gericht) verantworten. Dabei ging es immer um Klagen von Unternehmen, die den Großteil der Einnahmen mithilfe von Patenten generieren. PatentFreedom listet zum gegenwärtigen Zeitpunkt rund 710 dieser Art von Firmen. Tendenz steigend.

Im Fokus dieser sogenannten NPEs (non-practicing entities) stehen meistens große, global agierende
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Google Maps, Dark Nebula 2 und weitere App-Rabatte des Tages

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.



Google Maps Update.

Google Maps hat in seinem aktuellen Update die Option hinzugefügt, Locations über Google+ zu teilen. Googles Netzwerk auf iOS ist damit noch verdrahteter.
Google Maps
Preis: Kostenlos

Angry Birds Star Wars 2 erscheint am 19. September.


Weitere, frische Videos zu Angry Birds Star Wars 2 gibt es hier.

Dark Nebula 2 für iPad.

Die zweite Episode von Dark Nebula ist fortan mit neuem iPad-Support zu haben. Auch mit neuen Leveln meldet sich das Kultspiel zurück. Ein klares Must-Have.

Twitter aktualisiert.

Die Twitter-App hat nun ein neues Aussehen der Direktnachrichten. Das neuste Update ist soeben im App store eingetrudelt. Auch im Web hat sich das Design geändert.
Twitter
Preis: Kostenlos


Die besten iOS-Rabatte des Tages.

Unterhaltung: “Episodes” (Universal) gibts zum Nulltarif! Vorher musste man €0.89 hinlegen.
Episodes
Preis: Kostenlos
Spiele: “Combo Crew” (Universal) gerade verbilligt: Die App kostet €0.89 statt €1.79.
Combo Crew
Preis: 0,89 €
Lifestyle: Sehenswert und kostenfrei: “Grid Diary – The simplest…” (iPhone). Ersparnis: €2.69. Reisen: “Istanbul Guide (with…” (iPhone) könnt ihr kostenlos laden! Ihr spart €4.49. Referenz: “Groovy Programming Language” (Universal) ist um €1.79 vergünstigt und dadurch kostenfrei.
Groovy Programming Language
Preis: Kostenlos
Fotografie: “ProCamera” (iPhone) ist von €4.49 auf €0.89 reduziert.
ProCamera
Preis: 0,89 €
Finanzen: “DailyCost – Simple, Elegant…” (iPhone) ist zurzeit kostenlos! Vorher: €1.79. Produktivität: “CaptureAudio” (Universal) ist im Preis gesenkt: Heute nur €0.89 statt €2.69.
CaptureAudio
Preis: 0,89 €
Nützliches: Bei “iClean – Remove and clean…” (Universal) spart ihr €0.89. Die App ist gratis. Healthcare & Fitness: €1.79 kostet “Zombies, Run!” zur Stunde (iPhone). Vorher: €3.59.
Zombies, Run!
Preis: 1,79 €
Reisen: “Stockholm Travel Guide…” (iPhone) ist zurzeit kostenlos! Vorher: €4.49. Finanzen: Rabatt bei “Money by Jumsoft for iPad” (iPad). €4.49 war mal. Heute: €0.89.
Money by Jumsoft for iPad
Preis: 0,89 €
Finanzen: “Money by Jumsoft” (iPhone) gerade verbilligt: Die App kostet €0.89 statt €1.79.
Money by Jumsoft
Preis: 0,89 €
Lifestyle: Schnell zuschlagen: “Beardsley” (Universal) kostet gerade nichts. Vorher lag der Preis bei €0.89.
Beardsley
Preis: Kostenlos
Fotografie: Bei “Photo Manager Pro” (Universal) spart ihr €2.69. Die App ist gratis.
Photo Manager Pro
Preis: Kostenlos


Die besten Mac-Rabatte des Tages.

€2.69: Der Sparpreis für “Animals 3D”. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €4.49.
Animals 3D
Preis: 2,69 €
“ABBYY Lingvo Dictionary” gibts zum Sparpreis von €21.99. Zuvor verlangten die Entwickler €54.99.
ABBYY Lingvo Dictionary
Preis: 21,99 €
“Numbers Up! Baggin the…” gerade verbilligt: Die App kostet €6.99 statt €26.99. “Notebox” fällt im Preis von €4.49 auf €1.79.
Notebox
Preis: 1,79 €
“AnyMP4 FLAC Converter” gibts im Mac App Store für lau! Die €8.99 sind geschenkt.
AnyMP4 FLAC Converter
Preis: Kostenlos
Die Mac-App “Super Video Converter” freut sich über den neuen Preis von €18.99 statt €22.99.
Super Video Converter
Preis: 18,99 €
Mit “New DVD Creator Pro” spart ihr €17.99 – Heute kostet die App kein Geld.
New DVD Creator Pro
Preis: 17,99 €
Rabatt bei “Crashsite”. €5.99 war mal. Heute: €1.79.
Crashsite
Preis: 1,79 €
Guter Deal: “Ephnic Video Converter” schlägt mit €4.49 zu Buche. Zuvor waren es €21.99.
Ephnic Video Converter
Preis: 4,49 €
€5.49 kostet “Moment” zur Stunde. Vorher: €6.99.
Moment
Preis: 5,49 €
“Words Rock v2″ fällt im Preis von €9.99 auf €7.99.
Words Rock v2
Preis: 21,49 €
“PDF Nomad 2″ gerade verbilligt: Die App kostet €13.99 statt €44.99.
PDF Nomad 2
Preis: 44,99 €
Ein Griff zu “iStriker 2: Air Assault” lohnt, denn sie ist um €2.69 gesenkt und damit kostenlos.
iStriker 2: Air Assault
Preis: Kostenlos
“Work Templates” mit Rabatt: €17.99 früher. Heute: €1.79.
Work Templates
Preis: 1,79 €
“Socail_Pad” ist mal eben gratis statt der sonst fälligen €0.89.
Socail_Pad
Preis: Kostenlos
“Cloud Outliner: Outlining…” mit Rabatt: €8.99 früher. Heute: €3.59. “Presentation Themes” gibts zum Sparpreis von €1.79. Zuvor verlangten die Entwickler €44.99.
Presentation Themes
Preis: 1,79 €
Die Mac-App “Aha Link Color: Cross” freut sich über den neuen Preis von €1.79 statt €2.69.
Aha Link Color: Cross
Preis: 1,79 €
Mit “Poker family” spart ihr €0.89 – Heute kostet die App kein Geld.
Poker family
Preis: Kostenlos
€4.49 kostet “Battle Group” zur Stunde. Vorher: €8.99.
Battle Group
Preis: 4,49 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bringt AppleCare+ auch nach Deutschland

Apple will seinen Garantie-Plan AppleCare+, der bisher nur in den USA greift, auch nach Deutschland bzw. Europa bringen.

Wie iGen berichtet, wird Apple die Möglichkeit, sein iPhone oder sein iPad zwei Jahre gegen Schäden zu versichern, künftig auch hierzulande anbieten. Schon “in Kürze” sei mit einem Start zu rechnen. Zunächst soll das 2-Jahres-Angebot wohl nur für iPhones buchbar sein, etwas später dann auch für Euer iPad. Preislich soll AppleCare+ unter 100 Euro liegen.

AppleCare US Site

In den USA zahlen Kunden für AppleCare+ derzeit 99 Dollar. Bedingung: AppleCare+ muss spätestens 30 Tage nach dem Kauf eines Gerätes abgeschlossen werden. Die 2-Jahres-Garantie würde dann auch Unfallschäden abdecken. So kann in einem solchem Fall ein US-Kunden für 49 Dollar seine Hardware tauschen lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Patenttrolle” plagen Apple mit 171 Patentklagen in nur 5 Jahren

Nachdem in den letzten fünf Jahren 171 Klagen wegen Patentverletzungen gegen Apple registriert worden waren, steht die Firma nun an der Spitze einer Liste von beschuldigten Unternehmen, welche die meisten der Anzeigen auf sich vereinigen konnten.

patentklagen gegen apple

An zweiter Stelle rangiert Hewlett Packard mit 137 Klagen, Apple-Konkurrent Samsung erreicht den dritten Platz mit 133 “Punkten”. Daran schließen sich AT&T, Dell, Sony und HTC an.

Die Statistik stammt von der Gruppe PatentFreedom, welche Patentrechtsklagen von Unternehmen gegen Großkonzerne registriert und bestrebt ist, deren Ansprüche geistigen Eigentums durchzusetzen und Lizenzzahlungen einzufordern. PatentFreedom wird als Onlinecommunity geführt und bietet seit 2008 Unternehmen über eine Mitgliedschaft die Möglichkeit, auf spezialisierte Anwälte zurückzugreifen und Gebühren von den verschiedenen Patentnutzern zu sammeln.

Wegen ihrer forcierter Arbeitsweise hat man PatentFreedom auch als eine Gruppe von “Patenttrollen” bezeichnet, was sie als weniger hilfreich zurückwies.
Die Klienten, welche sie vertritt, werden als “nicht praktizierende Entitäten” (d.h. Einheiten oder auch juristische Personen) definiert.

Apple-Chef Tim Cook hatte im vergangenen Mai wegen einer ähnlichen Angelegenheit vor dem US-Senat vorgesprochen. Damals drehte es sich jedoch nicht um Klagen gegen Apple, sondern um die Sicherung der eigenen Patentansprüche gegen Dritte. In diesem Spiel scheint keine der Parteien gänzlich unbedarft zu sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parallels Access

Nutze jedes Desktopprogramm als wäre es für dein iPad entwickelt – einfach, schnell, sicher. Applify™ deine Welt!

Mit Parallels Access kannst du noch produktiver sein, da du überall Zugriff auf deine Computer und Desktopprogramme hast. Du kannst deine Business-Programme oder deine Entertainmentauswahl (z. B. Streaming-Videos), die auf deinem Mac oder PC installiert sind, einfach auf deinem iPad nutzen. Und zwar so als wären alle deine Windows und Mac Programme eigens für dein iPad gemacht.

Parallels Access ermöglicht dir die vertrauten iPad Gesten in Windows und Mac Programmen anzuwenden. Starte ein PC- oder Mac Programm mit einem simplen Fingertipp von deinem iPad aus. Nutze die Lupe des iPads zur präzisen Steuerung von Mac und Windows Programmen und arbeite rasend schnell mit voller Kontrolle. Markiere Text, kopiere ihn und füge ihn in deine Desktopprogramme ein als wären sie iPad Apps. Du kannst sogar Inhalte aus deinen PC- oder Mac Programmen kopieren und in deine iPad Apps einfügen.

Eine langsame Verbindung hält dich nicht auf. Parallels Access ermöglicht dir ein kontinuierliches Nutzungserlebnis, sodass du unterwegs mehr machen kannst. Und wenn du ein schnelles Netzwerk hast, werden dir mit Parallels Access Flügel wachsen.

FEATURES

•Deine Arbeit überall erledigen

Sei produktiv, wo auch immer eine Internetverbindung zur Verfügung steht – alles von deinem iPad aus. Nutze dein iPad für vollen Zugriff auf deine PC- oder Mac Programme auf deinem Desktopcomputer.

•Parallels Access App Launcher

Starte jedes Desktopprogramm für den PC oder Mac wie eine iPad App. Einfach antippen.

•Scrollen und navigieren wie auf dem iPad

Verwende die nativen iPad Gesten, die du bereits kennst und magst, in den PC- und Mac Programmen, auf die du zugreifst. Streiche mit einem Finger um zu scrollen, tippe um einen Klick auszuführen und ziehe Zeigefinger und Daumen auseinander oder zusammen um hinein- oder herauszuzoomen.

•Mehr erledigen mit weniger Unterbrechungen

Die bahnbrechende Technologie ermöglicht dir, jedes Programm auf deinem Mac oder PC mit zuverlässiger Leistung zu nutzen. Langsame Netzwerke werden nutzbar gemacht und schnelle Netzwerke lernen fliegen.

•App Switcher:

Ein Fingertipp und du wechselst mit Leichtigkeit zwischen mehreren Programmen und Fenstern hin und her.

•SmartTap und Lupe

Fummeln war gestern: Tippe präzise mithilfe der iPad Lupe oder SmartTap, das dir mit Pinpoint-Effekt zeigt, wohin du tippst.

•Auswählen und ziehen wie auf dem iPad – in jedem PC- und Mac Programm

Wähle Text oder Bilder mit einem Finger aus und ziehe sie dann ganz einfach dorthin, wo du sie haben willst.

Kopieren und einfügen wie auf dem iPad – in und von jedem PC- und Mac Programm

Kopiere Inhalte von einem Programm zum anderen wie du es gewohnt bist: mit dem nativen Copy&Paste-Feature des iPad. Du kannst Copy & Paste sogar zwischen Desktopprogrammen und iPad Apps ausführen!

•Vollbild-Apps

Deine PC- oder Mac Programme füllen dann den gesamten iPad Bildschirm aus, sodass du besser damit arbeiten kannst.

•Mit Mac oder PC verbinden

Verknüpfe so viele Computer, wie du willst – ob Arbeitsrechner im Büro oder privater Computer zuhause. Nutze deine Computer an jedem Ort via 3G/4G/LTE- oder WiFi-Verbindung.

saturn.de

ABONNEMENTS

•Parallels Access kann mit jedem Computer, den du über Parallels Access nutzen willst, 14 Tage lang kostenlos getestet werden. Abonnements können direkt über die App gekauft werden und sind als Jahresabo verfügbar. Parallels Access funktioniert nach Ablauf der voll funktionsfähigen Testversion zeitlich begrenzt weiter.

HINWEISE

1. Für Parallels Access ist die Installation des kostenlosen Parallels Access Agent auf Ihrem Mac (OS X 10.7 Lion oder höher) oder PC (Windows 7 oder Windows 8) erforderlich. Folgen Sie einfach der Anleitung in Parallels Access auf dem iPad, um den Agent auf Ihren Computer zu laden und zu installieren.

2. Parallels Access ist kompatibel mit dem iPad 2 und neueren iPads, sowie dem iPad mini.

Parallels Access (AppStore Link) Parallels Access
Hersteller: Parallels, Inc.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Back to School-Aktion 2013 - noch bis zum 6.9.!

Wer noch bis am 6. September 2013 einen Mac fürs Studium (oder für die Schule) kauft, bekommt kostenlos dazu eine App Store Karte im Wert von CHF 100.00. Wer ein iPad oder ein iPhone kauft, bekommt eine Geschenkkarte im Wert von CHF 50.00. Beim Kauf von Apple-Produkten kann man zudem von den günstigen Bildungspreisen profitieren. Zudem gibt es weitere spannende Drittprodukte im Apple Online Store zu interessanten Preisen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps mit Update, Twitter-App aktualisiert

Google hat vor wenigen Minuten ein Update für seine beliebte Apps Google Maps in den Store geschickt.

Die Karten-App ist nun in Version 2.2.0 erhältlich. Neben den üblichen Bugfixes bringt die Aktualisierung eine neue Option für User: Ab sofort lassen sich Eure bevorzugtenOrte via Google + direkt aus der App heraus teilen.

Google Maps iPad Ansicht

Auch eine weitere Google-Ankündigung ist via AllThingsD zu vermelden: Die Hangouts wird es in absehbarer Zeit in HD-Qualität geben. Google beginnt in Kürze damit, das HD-Feature auszurollen. Bis alle User dann aber in den Genuss der verbesserten Bildqualität kommen, dürfte noch eine Zeit vergehen – habt also in diesem Fall bitte Geduld.

Bei der Gelegenheit: Noch ein Update einer bekannten App ist gerade aufgeschlagen. Twitter bietet in Version 5.1.0 eine verbesserte Ansicht für Gespräche sowie neue Einstellungen für Benachrichtigungen, Verbesserungen bei Direkt-Nachrichten und weitere Fehlerbehebungen.

Google Maps Google Maps
(5677)
Gratis (uni, 12 MB)
Hangouts Hangouts
(203)
Gratis (uni, 10 MB)
Twitter Twitter
(9521)
Gratis (uni, 13 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleCare+ offensichtlich bald in Europa erhältlich

Apple beabsichtigt anscheinend, die bislang nur in Japan und USA erhältliche Garantieverlängerung AppleCare+ auch nach Europa zu exportieren. Das berichtet der französchiche Blog iGen.

wpid Photo 28.08.2013 2037 AppleCare+ offensichtlich bald in Europa erhältlich

AppleCare+ ist schon seit 2011 in den Staaten verfügbar und beinhaltet neben der auf zwei Jahre verlängerten Garantie auch zwei eigenverursachte Schäden (wenn auch zum Preis von zusätzlichen 50 Dollar).

Die verbesserte Variante hat die alte in den USA inzwischen vollständig abgelöst. Dafür müssen User mit knapp 100 Dollar deutlich mehr als die jetzigen 70 Dollar hinlegen und die Garantieverlängerung 30 Tage nach Kauf des Produkts bestellen. Erwartet wird AppleCare+ im September in Europa. Mit dem Schritt sollte Apple einige Kritiker der aktuellen Version besänftigen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlastTrax: Bunter Retro-Shooter erscheint auf iPhone & iPad

Lust auf etwas Retro-Spaß? Mit BlastTrax gibt es ab sofort ein neues Spiel aus dieser Kategorie.

BlastTraxDie 5,9 MB große Universal-App für iPhone und iPad steht als 89 Cent günstiger Download bereit. Bei BlastTrax handelt es sich um einen klassischen Retro-Shooter, in dem man sich mit seinem kleinen Schiff den Weg durch bunte Welten bahnen muss und dabei möglichst alle Gegner vernichten sollte.

Der Weg ist durch bunte Linien begrenzt, so dass man sich nur eingeschränkt bewegen kann. Pro Level steht eine gewisse Anzahl an Leben zur Verfügung, bei jedem Treffer wird eines abgezogen. Wird das Levelende nicht erreicht, startet man von ganz vorne – wie viele Level es wirklich gibt, kann man so noch nicht abschätzen, vermutlich wird man das Ende nie erreichen.

Die Steuerung ist etwas gewöhnungsbedürftig und benötigt mehrere Testläufe, um sich mit ihr vertraut zu machen. Ein Finger wird auf das Display gelegt und bewegt, um mit dem Schiff in die entsprechende Richtung zu fliegen. Solange man den Finger nicht wieder hebt, ist zudem ein Dauerfeuer aktiviert.

Das Ziel in BlastTrax ist es natürlich ein Level unbeschadet zu überstehen, zusätzlich sollten aber auch alle Gegner abgeschossen werden. Durch die ersten Level kann man auch mit etwas Glück komplett durchfliegen, ohne sich wirklich auf die Gegner zu konzentrieren, da die Anzahl der Leben ausreichend ist. Später sollte man das ganze doch etwas langsamer angehen und gezielter schießen, damit man das Level überstehen kann.

Für Retro-Fans gibt es natürlich Pixel-Grafiken, die Retina-optimiert sind. Bis auf Zusatzleben gibt es keine wirklichen Power-Ups, außerdem sollte bewusst sein, dass man wirklich immer nur durch die Welten fliegt, alle Gegner abschießen und das Levelende erreichen muss – für den ein oder anderen dann doch etwas langweilig.

Als Entscheidungshilfe binden wir noch ein Video (YouTube-Link) zu BlastTrax ein, dass eines der vielen Level zeigt. Zur Verfügung stehen drei Schwierigkeitsgrade, außerdem wurde iCade-Support integriert.

BlastTrax im Video

Der Artikel BlastTrax: Bunter Retro-Shooter erscheint auf iPhone & iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant viele neue Apple Stores [LISTE]

Während der nächste deutsche Apple Store wie berichtet in Düsseldorf öffnen sollte, plant Apple weltweit deutlich mehr Stores.

Die neuesten Erkenntnisse: In Tokio wird laut Bloomberg der erste neue Store seit 2005 entstehen – im Ometesando Shopping Center. Weiter nach Paris: Im Stadtteil St. Germain wird laut Le Parisien der dritte Pariser Apple Store bald seine Pforten öffnen. Auch in Hongkong ist Apple fleißig dabei, den nächsten Store aufzubauen – in der Canton Road. BlogDoiPhone hat eine neue Location in Rio entdeckt. IfoStore meldet einen zukünftigen weiteren Store bzw. die Arbeiten daran in Rom. In Bern hingegen sei ein Apple-Store-Projekt gescheitert, berichtet MacPrime.

Apple Store Bellevue

(via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TweakWeek 2 nach iOS 7 Jailbreak! – das erwartet uns

Vor wenigen Tagen, genauer gesagt am 23. und 24. August fand in New York die diesjährige JailbreakCon statt. Eine sehr interessante Bekanntgabe für alle Jailbreak-Fans war dabei die Ankündigung der “TweakWeek 2″ von Ryan Petrich.

Falls euch der Begriff TweakWeek noch nichts sagen sollte: Die TweakWeek ist eine Art Contest für alle Entwickler von Jailbreak-Tweaks und -Apps. Jeder Teilnehmer soll eine Woche lang jeden Tag einen neuen Tweak veröffentlichten. Dabei gilt für die Developer zu beachten, dass die ganze Arbeit pro Tweak an einem Tag vollbracht werden muss und, dass das Resultat dann Open Source für Jedermann zur Verfügung stehen muss.

  • One new release a day for seven days
  • All releases must be open source
  • All work must be done on release day

Wie Ryan in seiner Rede bei der JailbreakCon bekannt gab stehen bereits über 20 Entwickler bereit, die sich dieser Herausforderung stellen. Darunter sind neben Herrn Petrich auch einige durchaus bekannte Namen, wie man dem Foto von Benno entnehmen kann:

Zudem hat Ryan Petrich noch via Twitter weitere Entwickler dazu aufgerufen teilzunehmen:

Bei über 20 Entwicklern kommen so knappe 150 neue und kostenlose Tweaks auf uns zu, womit man dann ein halbes Jahr lang täglich mit einem versorgt wird. Zwar kann man mit nur einem Tag Zeit für die Entwicklung pro Tweak nicht zu viel erwarten, der ein oder andere praktische Tweak wird jedoch sicherlich dabei sein! Zu den Tweaks der ersten TweakWeek-Ausgabe geht’s übrigens hier.

Wann es mit der TweakWeek 2 losgehen wird ist mehr oder weniger auch schon klar: Nach dem Release eines iOS 7 Jailbreaks! Diesen erwarten wir dadurch nun noch sehnsüchtiger…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firefox OS Smartphone: Erstes Modell von Congstar im deutschen Handel

Das erste mit dem neuen Betriebssystem Firefox OS ausgestattete Smartphone in Deutschland wird von Congstar, dem Tochterunternehmen der Deutschen Telekom, vertrieben. Mit dem 3,5 Zoll großen Display soll das Alcatel One Touch Fire vor allem bei Einsteigern in die Welt der Smartphones Anklang finden. Während ein Preis für den deutschen Markt noch nicht offiziell kommuniziert wurde, kostet das Smartphone im Nachbarland Polen gerade einmal 100 Euro und ist somit sehr günstig erhältlich.

Passend zum baldigen Marktstart des ersten Firefox OS Smartphones in Deutschland hat Congstar auch eine Aktion für Blogger ins Leben gerufen. Dabei können sich Tester bei dem Mobilfunkunternehmen für eine Testphase bewerben, in der über das Firefox OS Smartphone berichtet werden soll. Firefox OS soll in Zukunft als Alternative von iOS und Android am Markt fungieren und in erster Linie in den Schwellenländern gemeinsam mit besonders preiswerten Smartphones angeboten werden.

Billig-Smartphone mit veralteter Technik

Nutzer, die gerne die neuesten technischen Komponenten verwenden möchten, sollten lieber nicht zum Firefox OS Smartphone Alcatel One Touch Fire greifen, denn hier findet Ihr nur das Mindeste an Hardware, damit das Modell überhaupt als ein „Smartphone“ angeboten werden kann. Auf dem 3,5 Zoll großen Bildschirm löst das Smartphone mit 480 x 320 Pixeln auf. Neben einem 1 GHz Single-Core-Prozessor werden noch 256 MB RAM Arbeitsspeicher im Datenblatt aufgeführt. Auf der Rückseite befindet sich die einzige Kamera des Geräts.

In Zukunft sind auch ein wenig leistungsfähigere Smartphones mit dem Firefox OS geplant. Zu nennen ist in diesem Zusammenhang das Geeksphone Peak+, bei dem schon Qualcomms Snapdragon S4 zum Einsatz kommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom Complete Comfort M, einmalige Auszahlung 600 Euro, effektiv nur 22,45 Euro monatlich

Die Flatrate-Experten von Sparhandy haben eine neue Aktion aufgelegt, die sich wirklich sehen lassen kann. Ihr erhaltet die Telekom Allnet-Flat Complete Comfort M (nur Karte) zum effektiven Monatspreis von gerade mal 22,45 Euro. Wir sind der Meinung, dass sich dieser Deal wirklich sehen lassen kann. Die Aktion ist limitiert.

sparhandy

Ihr sucht einen günstigen Handyvertrag, möchten im besten Handynetz Deutschlands (laut Connect) unterwegs sein und wollt euer aktuelles Mobiltelefon behalten bzw separat kaufen? Dann seid ihr beim aktuellen Sparhandy-Deal genau richtig. Ihr verzichtet auf das Smartphone bei Sparhandy und erhaltet eine einmalige Auszahlung von 600 Euro sowie ein halbes Jahr lang 10 Euro pro Monat Rabatt.

Wie das Ganze funktioniert? Ganz einfach. Der Telekom Complete Comfort M bietet euch eine Telefon-Flatrate ins dt. Festnetz, eine Telefon-Flatrate in alle deutschen Handynetze, eine SMS-FLat, eine Datenflat (750MB Highspeed-Volumen mit bis zu 16MBit/s, LTE) und eine HotSpot-Flat. Der Normalpreis dieses Tarifs liegt bei 49,95 Euro pro Monat.

In den ersten sechs Monaten erhaltet ihr von der Telekom eine monatliche Rechnungsgutschrift von 10 Euro. Zusätzlich erhaltet ihr von Sparhandy eine einmalige Gutschrift von 600 Euro auf euer Konto überwiesen. Verrechnet man die einmalige Gutschrift sowie die monatliche Gutschrift mit der Grundgebühr, so ergeben sich monatliche Fixkosten in Höhe von nur 22,45 Euro.

Hier geht es zum Telekom-Deal bei Sparhandy

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mock-Up: 3D-Konzept des iPad 12,9-Zoll

Schon wieder werden die Gerüchte rund um das anscheinend in Entwicklung befindliche iPad mit 12,- Zoll Bildschirm angefacht. Diesmal hat sich die Newsseite “t3″ darauf gestürzt und sofort ein 3D-Mock-Up des Monster-iPads erstellt. Zwar finden wir das Konzept selbst wirklich sehr gut umgesetzt und man hat sich mit dem Design sichtlich Mühe geben, dennoch kann uns das sehr große iPad nicht überzeugen. Die Handhabung des Kolosses wäre nicht mehr zweckmäßig und auch das Gewicht wäre sicherlich ein Problem.

Vielleicht in einer anderen Form
Dennoch wollen viele Experten dieses Gerücht nicht ruhen lassen und glauben, dass Apple diese Technologie vielleicht anderweitig einsetzen könnte, nämlich in zukünftigen Notebooks. Das Hybrid-Notebook von Apple ist auch solch ein Gerücht, das sich schon seit Jahren in der Gerüchteküche hält. Nun könnte man sogar davon ausgehen, dass Apple ein Notebook mit abnehmbaren iPad-Teil produziert. Wir sind aber der Meinung, dass es nicht so schnell soweit kommen wird und dass wir das iPad mit 12,9-Zoll vorerst nur in Konzepten sehen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Royal Revolt!

Der Riesenerfolg aus dem iTunes App Store ist jetzt für OS X in HD-Qualität erhältlich.

Dein Königreich ist gestohlen, erobere es zurück! Burg für Burg. Führe deine Truppen zum Sieg in diesem preisgekrönten „Castle Attack“-Spiel.

So spielt man

  • Steuere deine Truppen durch einfache Touchsteuerung
  • Heile und schütze Deine Ritter
  • ernichte Deine Gegner mit mächtigen Zaubersprüchen.
  • Verbessere Deinen Helden, Ritter und Zaubersprüche!
  • Erobere alle 58 Burgen, um König zu werden

Was bisher geschah:

Du bist ein junger Prinz. Dein Vater hat dich zum Magiestudium auf das Bogsmarts-Internat geschickt, eine Zauberer-Schule für untalentierte Aristokratensöhne.

Als Du nach zwei Jahren zurückkehrst, mit einem Vordiplom in Minderer Magie in der Tasche, steht das Königreich Kopf:

Dein Vater ist gestorben, und Deine bucklige Verwandtschaft hat sich das Land aufgeteilt. Du bekommst einen Wutanfall und wälzt Dich auf dem Boden, aber es nutzt nichts: Deine Onkel und Tanten schlagen vor, Du mögest Dich zurück ans Internat scheren und erst einmal fertig studieren. Politik sei schließlich was für Erwachsene.

Aber sie unterschätzen Dich: Du bist ein Mann geworden. Du verkaufst Deinen juwelenbesetzten Teddy, heuerst mit dem Gold ein paar treue Soldaten an und ziehst aus, um die bucklige Verwandtschaft aus ihren Burgen zu kicken, die rechtmäßig deine Burgen sind.

Royal Revolt! Download @
Mac App Store
Entwickler: keen games
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parallels Access: Mac-Software mit dem iPad nutzen

Parallels hat eine Remote-Desktop-Lösung auf den Markt gebracht, die den Zugriff auf Anwendungen eines entfernten Macs mit dem iPad über eine Internetverbindung ermöglicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Datenkompressions-Spezialisten AlgoTrim

Die Apple-Familie hat heute mit der Übernahme des auf „Datenkompression, mobile Bilder und Video sowie Computer-Grafiken“ spezialisierte schwedische Unternehmen AlgoTrim übernommen. Die entwickelte Technik könne künftig für mehr Effizienz bei der Bildbearbeitung auf iOS-Geräten sorgen. Doch auch
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPads am 10. September vielleicht doch möglich!

ipad

Wie schon seit einiger Zeit bekannt, können wir am 10. September eine Keynote von Apple erwarten, welche ein iPhone 5S und ein iPhone 5C hervorbringen wird. Von einem neuen iPad ging man bisher weniger aus, da bereits 2 Top-Produkte im Bereich iOS mehr als genug wären für eine Keynote. Doch Berichte von Bloomberg zufolge könnte es doch anders kommen als erwartet:

“The Cupertino, California-based company plans to introduce new versions of its phone and tablet at a Sept. 10 event, a person familiar with the matter has said” (Bloomberg)

Bloomberg kann man bei solchen Berichten normalerweise vertrauen, doch sind wir noch nicht völlig überzeugt, da es für Apple ungewöhnlich wäre 3 Top-Produkte vorzustellen, da die mediale Aufmerksamkeit immer nur auf einem Produkt liegen wird. Dazu würde es auch nicht in den jährlichen Update-Zyklus passen. Wenn überhaupt wird es nur ein sehr kleines Hardware Update für das iPad geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zombies, Run!: Interaktives Lauf-Hörbuch nur 1,79 Euro

Nach zahlreichen Updates gibt es Zombies, Run! jetzt wieder für nur 1,79 Euro.

Zombies RunLetztmals konnte man das Lauf-Hörbuch Zombies, Run! (App Store-Link) im Juni 2012 für 1,79 Euro kaufen, danach musste man bis 6,99 Euro für die Universal-App zahlen.

In Zombies, Run! ist man stetig auf der Flucht vor den bösen Monstern, denn man ist der einzige Überlebende nach einem Zombie-Angriff. Wenn man Joggen oder Walken geht, kann man Zombies, Run! starten und auf dem Weg bekommt man Anweisungen, muss virtuelle Gegenstände einsammeln oder plötzlich schnell vor angreifenden Zombies wegrennen. Die Objekte und Gegenstände können dann später in der eigenen Welt eingesetzt werden.

Insgesamt bietet Zombies, Run! 33 Missionen, die in etwa eine Gesamtspielzeit von circa 400 Minuten haben. Da man in diesem interaktiven Hörbuch im Normalfall stets auf Bewegungen angewiesen ist, ist der Einsatz im Fitness-Studio nur bedingt möglich. In den Einstellungen selbst findet man einen Reiter mit dem man genau diese Option deaktivieren kann, wenn man sich nicht bewegt. In dieser Einstellung ist das Hörspiel allerdings noch nicht ganz ausgereift.

Wer die Kombination aus Hörbuch und Interaktion mit der Umgebung mag, muss für die iPhone-App derzeit nur 1,79 Euro zahlen. Einen Trailer (YouTube-Link) zur App findet ihr direkt im Anschluss. Im App Store bekommt Zombies, Run! von 138 Nutzern durchschnittliche viereinhalb Sterne, allerdings sollte klar sein, dass alle Inahlte nur in englischer Sprache verfügbar sind.

Video zu Zombies, Run!

Der Artikel Zombies, Run!: Interaktives Lauf-Hörbuch nur 1,79 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alternativen zum iPhone 5 – die Konkurrenz schläft nicht

Das Konkurrenzfeld um das iPhone von Apple hat sich in den letzten Jahren stets erweitert. So konnte sich Google Android auf dem Smartphone-Markt etablieren, mehr noch, in einigen Bereichen iOS sogar überholen. Im Gegensatz zu Apple fährt Google eine andere Strategie, wenn es um den Absatz eigener Produkte geht. Zum einen bietet das Unternehmen aus Mountain View, Kalifornien, die Software Google Android für andere Technikunternehmen und deren Smartphones und Tablet PCs an. Weiterhin vertreibt Google exklusiv Geräte unter eigenem Namen. Auf Basis dieses Konzeptes besteht Google vor allem als Software- bzw. Suchmaschinen-Anbieter. Diese Sparten greifen mehr und mehr ineinander, sodass ein fast lückenloses Angebot für Kunden bedient werden kann. Apple hingegen konzentriert sich stärker auf das eigentliche Produkt. Hier gilt: Qualität statt Masse. Führte dieses Konzept in der Vergangenheit zu großem Erfolg, scheint der Markt sich inzwischen gesättigt, beziehungsweise anderweitig orientiert zu haben.

Das Mobile Computing wird immer relevanter. Tragbare Rechner haben den stationären Workstations längst den Rang abgelaufen. Während die Verkaufszahlen für Smartphones und Tablet PCs weiter wachsen, schrumpft das Geschäft der Personal Computer, der einst erfolgreichen Firmen wie Dell. Einzig Apple kann mit seinen Computern einen stetigen Zuwachs vermelden. Ansonsten erledigen Kleingeräte einen Großteil der Arbeit und Aufgaben. Smartphones sind perfekte Alltagsbegleiter und übernehmen Zeit- und Terminmanagement auf komfortable Art und Weise. Lingodeal.de zeigt hierfür eine umfangreiche Gegenüberstellung der zurzeit besten Smartphones auf dem Markt. Dabei werden Vertreter der drei gängigen mobilen Betriebssysteme, Apple iOS, Google Android und Windows Phone aufgeführt.

20130716_301763

Vergleich der Smartphones (Quelle: Lingodeal.de)

Doch was macht die kleinen Hightech Geräte so besonders und warum wollen oder können wir immer weniger darauf verzichten? Schaffen wir es dank Smartphones tatsächlich effektiver und zeitsparender zu arbeiten oder stecken wir ganz tief in einer Konsumfalle? Sicher ein Mix aus beidem und letztlich gibt es dagegen auch kaum Einwände, denn warum nicht das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden. Warum nicht Arbeit mit Freude und Genuss teilen. Folgende Argumente stützen diese Ansicht und zeigen, worauf es bei einem Hightech Smartphone ankommt. Beginnen wir bei dem Äußeren – beim Design und der Wertigkeit.

Jenseits der Oberflächlichkeit

Das Innere eines Smartphones kann leider nicht für den ersten Eindruck herhalten, deshalb haben sich die Designer der führenden Smartphone-Hersteller auch jede Menge Geld und Arbeit in das Design des Gerätes investiert. Apple steht hierbei ganz weit vorne, die Verantwortlichen aus dem Silicon Valley sind Meister ihres Fachs. Bei Apple führt Sir Jonathan Ive das Zepter. Er, der von Queen Elisabeth II den Titel zum “Commander of the Most Excellent Order of the British Empire” verliehen bekommen hat, leitet die Abteilung Hardware- und neuerdings auch das Software-Design. Ein Job, eine Berufung mit vielen kreativen Entfaltungsmöglichkeiten aber auch jeder Menge Verantwortung. Jedenfalls muss ein Smartphone für hohe Ansprüche auch optisch gefallen. Sehr beliebt und zeitgemäß ist momentan das Material Aluminium für den Einsatz am Gerätegehäuse. Apple setzte mit dem Erscheinen des iPhone 5 diesen neuen Trend. Inzwischen nutzen auch die Hersteller HTC oder Nokia diese Technik, die nicht nur schön und wertig aussieht, sondern auch funktional im Funk- und Antennenbereich wirkt. Ein kleiner Nachteil bei diesem Einsatz ist die weichende Möglichkeit, das Gerät selbst zu öffnen, um Teile wie den Akku auszutauschen oder eine zusätzliche Speicherkarte zu nutzen.

Der Bildschirm

Damit das Arbeiten aber auch die Darstellung von Apps, Videos oder Fotos komfortabel bleibt, setzen viele Hersteller auf ein großes Display. Neben den typischen Displaygrößen bei Smartphones um die 4 Zoll bieten Tablet PCs, Diagonalen von 7-10 Zoll. Zwischen diesen beiden Produktgruppen etabliert sich zunehmend eine Zwischengröße mit der Bezeichnung Phablet oder Smartlet. Eine Mischung aus Smartphone und Tablet. Hier gelten Größen zwischen 4,5 und 7 Zoll. Das Samsung Galaxy S4 mit 4,99 Zoll wäre hierbei beispielhaft zu nennen. Natürlich bieten solche Bildschirme weitaus mehr Darstellungsfläche als ein Smartphone mit 3,5 Zoll. Dementsprechend hat sich auch Apple in etwa dieser Größenordnung orientiert, bietet aber mit 4 Zoll ein eigenes Format, welches einfacher zu bedienen sein soll. Dies ist nämlich auch der Kritikpunkt bei großen Geräten. Die Bedienung mit nur einer Hand gestaltet sich dann problematisch. Dennoch, Smartphones dieser Klasse werden immer beliebter.

Was unter der Haube steckt

Um ein Klischee zu bedienen, ließe sich behaupten: Während Farben und Formen eines Smartphones eher bei der weiblichen Klientel ausschlaggebend sind, schaut das andere Geschlecht lieber nach der Power des Gerätes. Tatsächlich achten Männer aber auch auf schickes Design genauso, wie es auch für Frauen wichtig ist, dass das Smartphone flott und ohne Probleme arbeitet. Vielleicht könnte es treffender formuliert werden mit: Männer lesen Fakten, Zahlen und Werte, während Frauen das Ergebnis interessiert ohne sich in technischen Details und Erklärungen verlieren zu müssen. Um allen gerecht zu werden, ist es schließlich notwendig, dass ein Spitzenklasse-Handy beides beherrscht: Effektive Bedienung ohne Umwege in komplizierte Details, gleichzeitig sollte das Gerät auch richtig Power bieten. Üblicherweise überzeugen dabei Spitzenwerte und Superlativen besonders gut. Aktuell gelten folgende Richtwerte für solch ein Powerphone: Quadcore-Prozessor mit 1,5-1,9 GHz Taktung, 2 GB Arbeitsspeicher und natürlich je mehr Massenspeicher vorhanden, umso besser.

Kamera und Multimedia

Selbstverständlich muss das Smartphone nicht nur für Produktivitätsaufgaben herhalten. Multimedia und schnelles Internet sind mit die wichtigsten Faktoren bei der Wahl des Gerätes nach Wunsch. Weiterhin werden die Foto- und Videofunktionen immer beliebter. In diesem Punkt können viele hochpreisige Modelle durchaus überzeugende Ergebnisse bieten. Natürlich arbeiten Kameras, die speziell für diese Aufgaben gedacht sind, besser als die meist starren Linsen eines Smartphones, aber besonders das Verarbeiten von digitalen Medien hin zu Social Networks ist äußerst beliebt und mitunter eines der wichtigsten Kaufargumente.

Fazit

Bei der Zusammenfassung der verschiedenen Punkte lässt sich durchaus sagen, dass ein Smartphone, welches den höchsten Ansprüchen genügen soll, ein Multitalent sein muss. Alles, was sich an Geräten im oberen Preissegment aufhält, zeigt sich dabei fast als Garant. Individuelle Wünsche, wie das Betriebssystem und Möglichkeiten, wie den App Store von Apple oder den Google Play Store, können helfen, das für sich perfekte Smartphone zu finden. Auch wenn einige Geräte mit hohen technischen Fertigkeiten auftrumpfen können, sollte sich die Entscheidung im Idealfall eher an den eigenen Bedürfnissen orientieren, denn was nutzt ein Smartphone mit überdimensioniertem Prozessor und Grafikleistungen, wenn Produktivitäts- und Officevorgaben nur einen Bruchteil der vorhandenen Leistung benötigen. Ein Vergleich der jeweiligen Daten und Spezifikationen der Produkte ist bei einer Kaufentscheidung in jeden Fall ratsam. So lassen sich bereits im Vorfeld wichtige Fragen klären und Informationen einholen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Job-Anzeige: Sucht Apple nach Kunststoff-Experten für Billig-iPad?

Apple sucht mit einer neuen Stellenanzeige nach Experten für Plastik-Materialien. Und bekräftigt damit ein Gerücht um ein billiges iPad.

Die Ingenieure sollen weitreichende Erfahrungen im Bereich der Kunststoffverarbeitung und -herstellung vorlegen können. Zwar besitzen iPads und iPhones im Inneren Bauteile aus Plastik – das ist generell bekannt – in der Jobbeschreibung ist jedoch auch die Rede von “ästhetischen und kosmetischen Qualifikationen”. Die Vermutung liegt nah, dass Apple an Plastik Gehäusen arbeitet – natürlich für das allzeit vermutete iPhone 5C. Aber 9to5mac sieht auch ein Low-End iPad im Kommen. Denn in der Job-Beschreibung erwähnt Apple neben dem iPhone sein Tablet als potenzielles Einsatzgebiet. Ein solches iPad hatte Apple sogar einmal auf dem Schirm (siehe diese Fotos). Das Material wurde dann aber schnell wieder durch Aluminium ersetzt.

Ein Plastik-iPad? Bei diesem Gerücht ist unserer Meinung nach mehr als ein Quantum Zweifel angebracht. Ein billiges iPad ist das Letzte, was Apple braucht. Und die gesuchten Experten werden sich wohl alle auf interne Bauteile bzw. das iPhone 5C konzentrieren müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhones: Apples Chefetage glaubt nicht an Erfolg

Innerhalb nur eines Monats haben sechs Apple-Topmanager im großen Stil Apple-Aktien abgestoßen. Dies geht aus Mitteilungen an die US-Börsenaufsicht hervor. Die Verkäufe im Detail: - 24.07.2013: CFO Peter Oppenheimer verkauft 37172 Apple-Aktien im Wert von 16,4 Mio. US-Dollar - 29.07.2013: Die Aufsichtsratsmitglieder Drexler und Campbell verkaufen zusammen 42562 Aktien im Wert von 19 Mio. Dollar - 14.08.2013: SVP Phil Schiller und SVP Dan Riccio verkaufen zusammen 40926 Aktien im Wert von 20,4 Mio. Dollar - 24.08.2013: SVP Eddy Cue verkauft 24580 Aktien im Wert von 12,4 Mio. Dollar Angesichts der Tatsache, dass in Kürze neue iPhones (und möglicherweise auch iPads) vorgestellt werden, gewinnt dieses Verhalten der Führungsriege an Brisanz. Man scheint nicht an den Erfolg der eigenen Produkte zu glauben. Wir befürchten daher, dass es ein ganz magerer Herbst werden wird und die herbei gemunkelten iPhone-Modelle 5S und 5C durch mangelnde Innovationen enttäuschen werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Patente: Silent Disco Patent für individuelle Privatparties

Ein etwas ungewöhnlicheres Apple-Patent wurde von den Kollegen von Apple Insider entdeckt. Das Unternehmen ließ sich ein “Silent Disco” Patent schützen, bei dem das iOS Gerät die Musik eines DJs aufgreift und in eine individuelle Playlist samplet.

Das Patent hört auf den Namen “Coordinated group musical experience” und schützt eine Methode, um “ein musikalisches Erlebnis unter einer Gruppe von Leuten zu teilen, wobei jeder ein persönliches Gerät nutzt.” Gemeint sind selbstverständlich Apples iOS-Geräte. Die Technologie ist im groben sogenannten “Silent Disco” Parties nachempfunden, bei denen die Teilnehmer mit Kopfhörern zwischen mehreren “DJ-Kanälen” auswählen können.

Im Gegensatz zu Silent Disco Parties müssen die User bei der in dem Patent geschützten Technologie nicht zwischen verschiedenen Kanälen wählen, sondern die Geräte teilen Faktoren wie zum Beispiel das Tempo untereinander, um dann dem Nutzer individuelle Musik zusammenzustellen, die dennoch zu einem gewissen Gruppeneffekt führt. Dabei kann die Technologie sich alle Kommunikationsmethoden moderner Smartphones zu Nutze machen, sodass es nicht einmal zwingend nötig ist, dass die User sich im selben Raum aufhalten. Das Gerät eines Users wird einfach als “DJ” deklariert und sendet die bestimmenden Faktoren an die Geräte der anderen Nutzer. Dabei kann die Rolle des “roving DJ”, wie es im Patent bezeichnet wird, auch zwischen den Usern rotieren.

Die patentierte Technologie könnte in einer einzelnen App implementiert werden, die im App Store erhältlich sein würde. Die Technologie und die dahintersteckende Idee mag einen nicht vom Hocker hauen, aber sie legt eine Grundlage für neue Möglichkeiten des sozialen Teilens von Musik via iTunes. Ein erster Versuch in Richtung sozialer Elemente beim Musikhören unternahm Apple mit dem Netzwerk Ping, das in iTunes integriert wurde. Im Oktober letztes Jahr wurde das Projekt Ping allerdings wieder eingestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Metro: Last Light“: Mac-Version des Egoshooters wird am 10. September veröffentlicht

Der 10. September dürfte für Mac-affine Spielefans gleich in doppelter Hinsicht zu einem spannenden Tag werden. Denn in gut zwei Wochen wird nicht nur Apple aller Voraussicht nach sein neues iPhone-Portfolio samt neuem iOS 7 präsentieren, sondern werden Deep Silver un 4A Games auch Metro: Last
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 5: Fotos zeigen Front-Panel

Das jüngste Bildmaterial stammt wieder einmal von Sonny Dickson und zeigt sehr detailreich das Frontpanel des kommenden iPad 5.

Offenbar scheint Apple hier das umgesetzt zu haben, was viele Analysten schon vermutet hatten: Das iPad 5 wird dem iPad Mini ähneln – etwas größer als dieses sein und mit einem dünneren Displayrand ausgestattet sein.

ipad-5-frontblende-2013

Es wird spekuliert, dass beim iPad 5 das gleiche Touch-Panel wie im iPad Mini zum Einsatz kommt und damit die alte Glasoberfläche seines Vorgängermodells ablöst. Das bringt zwei Vorteile: ein geringeres Gewicht und ein insgesamt schlanker geschnittenes Gerät.

Wann Apple das neue iPad offiziell vorstellen wird, ist bislang noch nicht klar. Die Erwartungen setzen auf das vierte Quartal diesen Jahres und insbesondere auf den Monat Oktober. Demgegenüber stehen Angaben der Nachrichtenagentur Bloomberg, wonach Apple das iPad 5 schon zusammen mit dem iPhone 5S am 10. September präsentieren könnte.

ipad5_front

Noch mehr Fotos von dem Bauteil könnt ihr euch auf dieser Seite ansehen. Nahezu täglich präsentiert Sonny Dickson dieser Tage mutmaßliche Komponenten von kommenden iOS-Geräten. Erst kürzlich zeigte er zahlreiche Bauteile zum iPhone 5S und iPhone 5C.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Freemium ist die Zukunft der App-Entwickler!

EA-Games Apps um nur 0,79 Cent Apple News Österreich

EA-Games ist einer der größten Hersteller von Spieletiteln auf den unterschiedlichsten mobilen Plattformen. Nun hast sich COO Peter Moore zu einem sehr wichtigen Thema geäußert, welches das Spielverhalten von vielen Spielern beeinflussen könnte. So möchte man keine Offline-Spiele mehr entwickeln, da die Interaktion unter den Spielern immer mehr zunimmt und das Internet bereits an einem Punkt ist, wo fast alle Zugang zu Breitband-Internet verfügen. Diese Meinung können wir in Anbetracht unseres Standortes nicht bestätigen. Dennoch will EA-Games verstärkt auf diesen Markt setzen. Doch es gibt noch einen weitere Entwicklung, die etwas bedenklich zu sehen ist.

Es wird nun Freemium geben?
Glaubt man dem COO hat sich ein sehr lukratives Geschäftsfeld mit der Entwicklung von Apps ergeben. Gemeint ist damit der Bereich der Freemium-Games. Dies bedeutet, dass ein Spiel kostenlos erhältlich ist, aber mit kostenpflichtigen Inhalten gefüttert wird. Zwar kann man das Spiel einen gewissen Zeitraum kostenlos spielen, dennoch wird es im späteren Verlauf immer schwieriger, die Levels zu bestehen. Um den Spielfortgang zu beschleunigen, kann man kostenpflichtige Add-ons erwerben und so die Levels bestehen. Genau mit diesem Prinzip verdient EA das meiste Geld.

Warum ist das so?
Betrachtet man einige Spiele etwas genauer, wird einem sehr schnell klar, dass viele User diese Dienste in Anspruch nehmen. Ein normales mobiles Spiel kostet zwischen 20 und 40 Euro und man bekommt ein Komplettpaket geliefert. Will man beispielsweise in einem Freemium-Spiele alle Inhalte freischalten, legt man zwischen 100 und 200 Euro hin. Somit kann der Entwickler die Einnahmen fast um das 10-fache Steigern und hat zudem laufende Einnahmen. Im Anschluss findet ihr das ganze Interview von Engadget.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Weitere Bilder, neue Farb-Palette

Dass das iPhone 5C in Plastik und verschiedenen Farben kommt, ist bekannt. Hier neue Einblicke. Eine neue Galerie zeigt aktuell sechs verschiedene Varianten des Low End iPhones in verschiedenen Farben. Interessant ist aber, dass diese Farbpalette anders daherkommt als eine etwas davor geleakte. Laut Tinhte sollen die neuen Bilder aber die echten Farben zeigen. Auffällig im Vergleich zu vorangegangenen Leaks: Das Gelb tendiert eher zum hellen Orange…

iphone 5c Leak Bild 3
iphone 5c Leak Bild 1
iphone 5c Leak Bild 2

(via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lightning Mount von PhotoFast verwandelt alte 30 Pin Docks in schicke Lightning Docks

Mit dem iPhone 5 hat Apple den Lightning-Connector eingeführt und somit bekanntlich viel altes Zubehör unbrauchbar gemacht. Mit dem Lightning zu 30-Pin-Adapter von Apple konnte man dieses Problem zwar lösen, doch meistens sieht das Resultat dann nicht mehr wirklich schön aus. Hier greift der “Lightning Mount” aus dem Hause PhotoFast ein.


Der Lightning Mount ist eigentlich nur ein Aufsatz für alte 30 Pin Docks, um sie in Verbindung mit dem Lightning Adapter von Apple zu einer schicken neuwertigen Dock zu machen.

Lightning Mount

Mit dem Lightning Mount sieht das Ganze aber nicht nur viel besser aus, sondern dadurch ist die Konstruktion auch viel stabiler und das Risiko, dass der Adapter oder der 30 Pin Stecker leicht kaputt geht schwindet. Und auch die iDevices, die auf dem Adapter sitzen profitieren davon.

Der Lightning Mount ist aus Plastik und weißt keinerlei scharfe Kanten oder Sonstiges auf. Das Produkt wurde so konstruiert, dass auch Geräte mit Covern oder Bumpern darauf passen. Die meisten jedenfalls. Zudem passen dank dem Aufsatz auch iPads auf die Dock, was früher ja nicht funktioniert hat.

Lightning Mount 2

Der Lightning Mount wird in einem Zweierpack (ohne Lightning Adapter) geliefert und ist entweder in Schwarz oder Weiß erhältlich. Kosten tun die Doppelpacks jeweils 24,99€ direkt beim Hersteller.

Kompatibel ist dieser Aufsatz zu allen standardisierten 30 Pin Universaldocks. Der Lightning Mount passt perfekt in die Docks und hat dort einen festen Halt.

Lightning Mount 1

Fazit: Der Lightning Mount von PhotoFast ist wirklich ein sehr praktisches und gut verarbeitetes Produkt, welches alte Dock nochmal aufwertet, jedoch ist der Preis mit knapp 25€ etwas hoch angesetzt.

  • Hier könnt ihr den Lightning Mount Doppelpack in schwarz bei Amazon für 24,26€ kaufen.
  • Hier könnt ihr den Lightning Mount Doppelpack in weiß bei Amazon für 23,56€ kaufen.

Lightning Mount 3

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Doodle God™ Free

Die Macht der Schöpfung liegt in deinen Händen!

JETZT in 12 verschiedenen Sprachen verfügbar.

Der GRÖSSTE und intelligenteste Doodle God aller Zeiten!

LASS DEINER FANTASIE FREIEN LAUF & SEI EIN GOTT

Die Macht der Schöpfung liegt in deinen Händen! Ein Rätselspiel für ALLE

Altersstufen, das einfach süchtig macht – mische Feuer, Erde, Wasser und

Luft und finde verschiedene Kombinationen, um ein ganzes Universum zu

erschaffen! Das Universum wurde natürlich nicht an einem Tag erschaffen.

Du musst dich von einem einfachen Mikroorganismus zu Tieren, Werkzeugen,

Stürmen hocharbeiten und sogar Armeen aufbauen, bevor du alles Notwendige

besitzt, um ein Universum zu erschaffen! Sei aber auf der Hut, denn die Macht

der Schöpfung könnte unbeabsichtigte Folgen haben. Die Erfindung des

Rades könnte eine Zombieplage auslösen … Keine Sorge – du bist auf dieser

kosmischen Reise nicht alleine! Bei jeder erfolgreichen Schöpfung eines neuen

Objekts wirst du mit dem Witz und der Weisheit der größten Philosophen und

Humoristen aller Zeiten belohnt. Entfessle mit Doodle God™ den Gott in dir!

FUNKTIONEN

  • Jetzt in 12 Sprachen verfügbar: Englisch, Niederländisch, Französisch,
  • Spanisch, Italienisch, Russisch, Japanisch, Chinesisch, Koreanisch,
  • Portugiesisch, Schwedisch und Deutsch
  • Neue Benutzeroberfläche & Grafiken!
  • Neuer „Rätsel“-Modus. Findest du das letzte Objekt?
  • Neue Aufgaben für Überlebenskünstler. Fliehe von einer geheimnisvollen Insel
  • inmitten des Ozeans und erlebe drei verschiedene Ausgänge.
  • Neue „Größte Erfindungen des 20. Jahrhunderts“. Erfindungen für jedes
  • Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts.
  • Neue Rätsel. Erschaffe Lokomotiven, Wolkenkratzer und noch mehr.
  • Forme Feuer, Wasser, Erde und Luft, um das Universum zu kreieren.
  • Kreiere 300+ erweiterte Objekte und Erfindungen.
  • Ein intuitives 1-Klick-Spiel fördert ein überlegtes, kreatives Spiel.
  • Hunderte interessante, lustige und zum Nachdenken anregende Zitate der
  • größten Philosophen und Humoristen aller Zeiten.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Die Lampe für's Portemonnaie

Gadget-Tipp: Die Lampe für's Portemonnaie ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Portemonnaie auf, Kreditkarte raus, aufklappen, Licht!

So einfach ist das.

Dürfte nicht zur Raum-Ausleuchtung reichen, aber vielleicht reicht's zum heimlichen Lesen unter der Bettdecke. ;-)

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Neben den Mac-App-Deals haben wir auch immer wieder die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad parat.


In dieser XXL-Liste findet Ihr die aktuell besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

Apache 3D Sim Apache 3D Sim
(385)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 258 MB)
More ElectroTrains More ElectroTrains
(34)
0,89 € Gratis (uni, 2.8 MB)
Earth And Legend HD Earth And Legend HD
(769)
5,99 € 0,89 € (uni, 144 MB)
Totems: Das Eroberungsspiel
(18)
2,69 € 0,89 € (uni, 45 MB)
Börsenspiel Börsenspiel
(50)
2,69 € 0,89 € (uni, 36 MB)
iStriker 2: Air Assault
(6)
2,69 € Gratis (uni, 31 MB)
HUEBRIX: A Twisted Puzzle of Space, Time and Color
(7)
2,69 € 1,79 € (uni, 26 MB)
The Curse The Curse
(106)
0,89 € Gratis (uni, 48 MB)
Percepto Percepto
(158)
1,79 € 0,89 € (uni, 10 MB)
Jump Out!™ Jump Out!™
(1454)
0,89 € Gratis (iPhone, 26 MB)
C.H.A.O.S HD C.H.A.O.S HD
(227)
2,69 € 0,89 € (uni, 163 MB)
Dwarf Quest Dwarf Quest
(16)
2,69 € 0,89 € (uni, 137 MB)
Gangster Granny 2: Madness HD
(25)
0,89 € Gratis (iPad, 75 MB)
Road Blaster Road Blaster
(15)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 314 MB)
Road Blaster HD Road Blaster HD
(11)
4,49 € 0,89 € (iPad, 305 MB)
Major Magnet Major Magnet
(17)
2,69 € Gratis (iPhone, 48 MB)
MiniFlyer MiniFlyer
(39)
1,79 € Gratis (uni, 44 MB)
MiniGlider MiniGlider
(10)
0,89 € Gratis (uni, 79 MB)
Action Truck Action Truck
(253)
1,79 € Gratis (uni, 57 MB)

Wetter

Magisches Wetter Magisches Wetter
(339)
4,49 € 1,99 € (iPad, 61 MB)
Haze Haze
(584)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 4.2 MB)

Gesundheit/Sport

Zombies, Run! Zombies, Run!
(140)
3,59 € 1,79 € (uni, 348 MB)
F1™ 2013 Timing App CP F1™ 2013 Timing App CP
(24)
25,99 € 19,99 € (uni, 20 MB)
CaloryGuard Pro CaloryGuard Pro
(1051)
2,99 € 2,69 € (uni, 15 MB)

Musik

Paper Piano Paper Piano
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPhone, 14 MB)

Reise/Navi

Get Me Out Get Me Out
(105)
0,89 € Gratis (iPhone, 5 MB)

Produktivität

TimeMe-The Calendar Search Engine TimeMe-The Calendar Search Engine
(40)
0,89 € Gratis (iPhone, 1.2 MB)
1Password 1Password
(678)
15,99 € 6,99 € (uni, 23 MB)
all-in Notizen all-in Notizen
(360)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 4.1 MB)
PDF Printer for iPad PDF Printer for iPad
(312)
5,49 € 2,69 € (iPad, 12 MB)
Weple Diary (Goal, Habit, To-Do, Plan) Weple Diary (Goal, Habit, To-Do, Plan)
(17)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 29 MB)
Timegg Pro Timegg Pro
(66)
3,59 € 0,89 € (iPhone, 26 MB)
Momento (Diary/Journal) Momento (Diary/Journal)
(346)
2,69 € Gratis (iPhone, 13 MB)
Remoter: Remote Desktop (VNC)
(618)
1,79 € 0,89 € (uni, 21 MB)
Agenda Calendar 4 Agenda Calendar 4
(36)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 6.8 MB)
Vergiss nix Vergiss nix
(23)
0,89 € Gratis (iPhone, 6.3 MB)

Fotos/Video

Luminance Luminance
(372)
0,89 € Gratis (uni, 3.7 MB)
ProCamera ProCamera
(2365)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 20 MB)
iColorama iColorama
(68)
2,69 € 1,79 € (iPad, 75 MB)

Kinder

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Jetzt fassen wir wie gewohnt für alle Mac-User die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Das alles findet Ihr immer auf dem neuesten Stand. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Royal Revolt! Royal Revolt!
(118)
3,59 € Gratis (421 MB)
F1 2012™ F1 2012™
(57)
44,99 € 21,99 € (8169 MB)
GRID™ GRID™
(49)
21,99 € 10,99 € (6988 MB)
Colin McRae: DiRT 2
(129)
17,99 € 8,99 € (6965 MB)
Zoo Park. Zoo Park.
Keine Bewertungen
26,99 € 10,99 € (105 MB)
Perry Rhodan: Kampf um Terra
Keine Bewertungen
8,99 € 4,49 € (238 MB)
SUPAPLEX SUPAPLEX
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (20 MB)
BioShock BioShock
(102)
17,99 € 8,99 € (6381 MB)
BioShock 2 BioShock 2
(53)
17,99 € 8,99 € (8030 MB)
Dwarf Quest Dwarf Quest
Keine Bewertungen
3,59 € 0,89 € (154 MB)
Arcade Pinball Arcade Pinball
(6)
3,59 € 1,79 € (106 MB)
Da Vinci Pinball Da Vinci Pinball
(6)
2,69 € 0,89 € (98 MB)
Stuntman Bob Stuntman Bob
(8)
5,99 € 5,49 € (25 MB)

Produktivität

Numi Numi
(9)
4,49 € 2,69 € (2.2 MB)
Feedy Feedy
(9)
2,69 € 1,79 € (1.5 MB)
Speedy Speedy
(9)
17,99 € 13,99 € (1.7 MB)
Soulver Soulver
(33)
17,99 € 10,99 € (5.3 MB)
Kala Time Tracker Kala Time Tracker
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (2.6 MB)

Fotos/Videos

CameraBag 2 CameraBag 2
(17)
13,99 € 11,99 € (26 MB)
Xilisoft Video Converter Ultimate 6 Xilisoft Video Converter Ultimate 6
(8)
26,99 € 13,99 € (41 MB)
Xilisoft Video Splitter 2 Xilisoft Video Splitter 2
Keine Bewertungen
17,99 € 8,99 € (34 MB)
Insta Photo Share Insta Photo Share
Keine Bewertungen
7,99 € 1,79 € (22 MB)

Wissen

ABBYY Lingvo Dictionary ABBYY Lingvo Dictionary
(6)
54,99 € 21,99 € (1583 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Raspberry Pi steuert kleinsten Mac der Welt

Er hat den Macintosh geschrumpft: Der Mini Mac von Bastler John Leake passt auf eine Handfläche, macht dank Emulation aber alles, was das große Original aus den 1980ern konnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BitTorrent Sync für iOS erhältlich

Die neue iOS-App bietet Anbindung an BitTorrents kostenlosen P2P-Synchronisationsdienst. Im Unterschied zu Cloud-Diensten wie Dropbox überträgt dieser Dateien direkt zwischen den Geräten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotostream zu den Apfellike Wallpaper Packs

Fotostream

Über Twitter kam kürzlich die Anfrage, ob wir zu unseren Apfellike Wallpaper Packs nicht mal einen Fotostream bereitstellen könnten. Das möchte ich hiermit natürlich tun. Unter folgenden Link lässt sich die öffentliche Website zum Stream besuchen:

Apfellike Wallpaper Pack Fotostream 

Wer gerne direkt benachrichtigt werden möchte, sobald neue Wallpaper verfügbar sind, sendet bitte eine kurze E-Mail mit entsprechendem Betreff an folgende E-Mail-Adresse: Klick. Wichtig: Eure Adresse muss mit eurem iCloud-Konto verknüpft sein.

Ich werde Euch dann zum Fotostream einladen, sodass Ihr noch vor allen anderen mit den neuesten Wallpapern versorgt werdet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch (!) drei gute Tipps für das iPhone

Es hört nicht auf: Immer wieder entdecken wir neue sympathische kleine Funktionen, die den täglichen Umgang mit dem iPhone einfach machen. Schnell nach oben scrollen Für Musik-Fans die eine sehr umfangreiche iTunes-Bibliothek haben, an die Spitze der eigenen Song-Liste zu scrollen kann eine umständliche und langwierige Aufgabe sein. (Eines der vielen Probleme, die uns heutzutage […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant Austauschprogramm für iPhones ab September in den USA

Apple möchte die Abverkäufe der iPhones in den hauseigenen Retail erhöhen und plant dazu laut einem Bericht der Kollegen von 9to5mac und TechCrunch ein Austauschprogramm für Smartphones. Somit sollen die Kunden eine bestimmte Summe für ihr altes iPhone erhalten, die dafür sorgt, dass der Kaufpreis eines neues Apple-Smartphones reduziert wird. Die Aktion soll noch im August getestet werden, wobei das Programm ab September in den USA zur Verfügung gestellt wird. Einzelheiten zu den Plänen eines globalen Starts einer solchen Aktion sind derzeit noch nicht bekannt.

Apple Store in Paris

Die Gerüchte rund um ein Austauschprogramm für iPhones durch Apple selbst kursieren bereits seit Langem. Damit möchte das Unternehmen aus dem kalifornischen Cupertino dafür sorgen, dass die Menge der eigens vertriebenen Smartphones ansteigt. Dabei haben US-Kunden derzeit schon die Möglichkeit, alte iPhones in vielen Filialen der Kette Best Buy zurückzugeben. Gleiches gilt für die Mobilfunkunternehmen AT&T und Verizon, die entsprechende Rücknahmeoptionen anbieten.

CEO Tim Cook erhofft sich mehr verkaufte iPhones

Apples iPhones zählen zu den am häufigsten verkauften Smartphones am Markt. Doch nur 20 Prozent aller iPhones verkauft Apple direkt über die Retail Store oder online. Dieser Wert ist für Apple angeblich zu niedrig, denn hier verdient das Unternehmen bekanntlich auch am meisten, da bei den übrigen Vertriebsformen geringe Erträge generiert werden.  Die übrige Menge an iPhones wird über die Mobilfunkkonzerne gemeinsam mit einem Vertrag sowie über die Einzelhändler verkauft.

CEO Tim Cook forciert also mit den kommenden beiden iPhones einen höheren Abverkauf durch ein solches Austauschprogramm. Ob dies jedoch auch in der Praxis gelingen wird, bleibt abzuwarten. iOS 7 wird bekanntlich auch mit den älteren iPhones kompatibel sein. Bleibt also nur die neue Hardware als Grund für den Käufer, zu einem neuen iPhone zu greifen.

Eure Meinung ist gefragt!

Was meint Ihr hierzu? Schreibt uns doch einen Kommentar und teilt der Community mit, ob auch Ihr gerne euer altes iPhone bei Apple in Zahlung geben würdet, damit der Kaufpreis für das neue Gerät gemindert werden kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Triff die Filmemacher: Denis Dercourt und Sylvester Groth

Sei dabei, wenn Regisseur Denis Dercourt und Schauspieler Sylvester Groth uns alles über ihren neuen Film Zum Geburtstag erzählen. Der Film erzählt die Geschichte von Paul und Anna, deren Vergangenheit sie einholt, als Schulfreund Georg wieder in ihrem Leben auftaucht. Zum Geburtstag läuft am 19. September in den Deutschen Kinos an. Registriere dich auf der Apple Store, Kurfürstendamm website. Mittwoch, 4. September 2013, 19 Uhr.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Endlich ist Belkins iPhone 5 LEGO-Case auf dem Markt

  Wir hatten nicht mehr mit diesem iPhone 5 Case gerechnet, denn in wenigen Tagen erwarten wir Apple-Händler bereits die Präsentation des neuen iPhone 5S. Doch jetzt haben Belkin und LEGO gemeldet, dass Händler und Endkunden endlich das iPhone 5 LEGO-Case erwerben können. Belkins Produktmanager Patrick Sullivan äußert sich zur Zusammenarbeit mit LEGO und zum [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dark Nebula Episode 2 jetzt mit HD-Grafik und fürs iPad optimiert

dn2icon Wer das Kugelroll-Labyrinth „Dark Nebula“ noch nicht gespielt hat, sollte sich in jedem Fall die neu veröffentlichte Variante Dark Nebula HD Episode Two (2,69 Euro) ansehen. Es handelt sich dabei um eine mit grandioser Retinagrafik ausgestattete Neuauflage des des bereits längere Zeit für das iPhone erhältlichen zweiten Teils des Spiels. Dark Nebula [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Microsoft – Damals und jetzt

Steven A. Ballmer, der Microsoft in 1980 als erster Verkaufsmanager beigetreten ist, war eine Art Anti-Steve Jobs. Wer im Dezember 2000 eine Fachzeitschrift in die Hand genommen hatte, der wird eine vollständig andere Überschrift gelesen, als heutzutage. Von Microsoft wurde vorhergesagt, im letzten Quartal 2000 etwa 6,4 Milliarden Dollar an Umsatz zu erwirtschaften, Apple hingegen, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gadget des Tages: Video-Ohrringe für kleines Geld

Steht Ihr gerne im Mittelpunkt? Diese Video-Ohrringe sind sicherlich sehr auffallend und eine coole Idee.

Aktuell werden sie auf Indiegogo angeboten. Diese Start-up-Plattform ist vergleichbar mit Kickstarter. Neben Videos können die Schmuckstücke auch Bilder, Galerien oder Bildschirmschoner anzeigen. Die Speicherkapazität beläuft sich auf 2 GB und der Akku soll bis zu vier Stunden halten.

video ohrringe bild1
video ohrringe bild2

Das Gadget wird die gängigsten Videoformate abspielen – zum Beispiel MOV, WMV oder AVI. Sogar ein Lautsprecher ist eingebaut. Die Dateien werden ganz einfach via USB übertragen. Ab einer Spende von 50 Dollar (plus 10 Dollar für den Versand/umgerechnet zusammen vertretbare 45 Euro) bekommt Ihr die Video-Ohrringe vorab nach Hause gesendet.


(Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt Datenkomprimierer AlgoTrim

Apples Shopping-Tour geht weiter. Nachdem man in den vergangenen Wochen mit WifiSlam, Locationary, Embark und HopStop vor allem Dienstleister für seine Karten-App übernommen hat, ist Cupertino nun der schwedische Datenkomprimierungsspezialist AlgoTrim ins Netz gegangen. Dieser entwickelt Codecs und Komprimierungstechniken und Lösungen, die speziell für mobile Geräte gedacht sind und Daten (z.B. Videos oder Musik) bei verhältnismäßig guter Qualität mit möglichst niedrigem Datendurchsatz übertragen zu können. Unter anderem wurde von Algotrim auch die Code Compression Library entwickelt, die es ermöglicht, die Größe von Firmware auf mobilen Geräten zu komprimieren. Bei Apple könnten die Technologien von AlgoTrim auf unterschiedliche Weise zum Einsatz kommen. Die bereits angesprochene Firmware-Kompromierung ist dabei eine Möglichkeit. Weitere Einsatzszenarien eröffnen sich im Zusammenspiel mit iTunes, dem AppStore oder auch iTunes Radio.

Apple hat die Übernahme, die offenbar bereits im Februar stattgefunden hat und über eine anonyme Holding-Company in Delaware abgewickelt wurde, bereits gegenüber TechCrunch mit dem üblichen Statement "Apple buys smaller technology companies from time to time, and we generally do not discuss our purpose or plans." bestätigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ist der iPhone Hype noch vorhanden?

iPhone Teaser für NFC Mac News iPhone 4S

Steve Jobs hat bei der Vorstellung des ersten iPhones eine Show geboten, die erst gesucht werden muss. Er hat es verstanden, das iPhone medial so gut es geht zu vermarkten und die Presse “heiß” auf das Produkt zu machen. Mittlerweile sind einige Jahre vergangen und der Hype rund um das neue iPhone hat sicherlich etwas nachgelassen. Dennoch berichten große Zeitungen immer noch von der Vorstellung des neuesten Geniestreichs aus dem Hause Apple. Betrachtet man aber die Berichterstattung etwas genauer, wird man feststellen, dass diese etwas an Glanz verloren hat und man immer mehr auf auftretenden Problemen herumhackt.

Steve Jobs war treibender Kraft!
Trat Steve Jobs auf die Bühne, rechnete die Presse immer mit einer Überraschung oder einem “One more thing”. Seitdem Tim Cook durch die Keynote führt, hat es solch eine Überraschung nicht mehr gegeben. Natürlich war auch die Präsenz von Steve Jobs eine  Sache für sich, die man jetzt nicht mehr bekommen kann. Mittlerweile sind wir der Meinung, dass das Team rund um Tim Cook die Produkte sehr gut vorstellt. Auch die Gesichter hinter Tim Cook machen einen sehr guten Jobs. Die Keynote ist damit wieder attraktiver geworden und Apple kann somit den Hype rund um das iPhone oder auch das iPad weiterhin recht gut aufrecht erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 28.8.13

Produktivität

AutoCAD WS AutoCAD WS
Preis: Kostenlos
ClipboardFusion ClipboardFusion
Preis: Kostenlos
DreamBoard DreamBoard
Preis: Kostenlos
Text2Speech Text2Speech
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Emoji Free Emoji Free
Preis: Kostenlos
watermark PRO watermark PRO
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

ICQ ICQ
Preis: Kostenlos
Talk.to: Fast, Fun Texting
Preis: Kostenlos
Lingo Lingo
Preis: Kostenlos
Chat Heads Chat Heads
Preis: Kostenlos
HabloApp HabloApp
Preis: Kostenlos
Socail_Pad Socail_Pad
Preis: Kostenlos

Musik

AnyMP4 FLAC Converter AnyMP4 FLAC Converter
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Episodes Episodes
Preis: Kostenlos
Pix Video Booth Pix Video Booth
Preis: Kostenlos

Spiele

iStriker 2: Air Assault
Preis: Kostenlos
Blobby Blobby
Preis: Kostenlos
Yatzy Lite Yatzy Lite
Preis: Kostenlos
GreenChess GreenChess
Preis: Kostenlos
aargh Dinosaurs! aargh Dinosaurs!
Preis: 1,79 €
Deepworld Deepworld
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S Gold im Kratz-Test [NEUES VIDEO]

Zum neuen iPhone 5S findet sich beinahe täglich neues Bild- und Videomaterial im Internet. Weiter geht’s!

Wie kratzfest wird das neue iPhone 5S sein? Jailbreak Nation hat sich in einem Video das goldene iPhone 5S vorgenommen und es einem Kratz-Test unterzogen. Dabei wird es auch gleich mit dem iPhone 5 verglichen. Anfangs wird noch recht schonend mit einer Münze, danach gleich mit einem sehr scharfen Messer auf das iPhone eingekratzt.

iPhone 5S Gold Kratztest jailbreak nation

Gut zu sehen: Die goldene Farbe des iPhone 5S lässt sich schnell abkratzen und Kratzer sind auf der Oberfläche deutlich zu erkennen. Abgesehen von der Farbe verträgt das neue iPhone aber mehr als der Vorgänger. Bei dem großen Event am 10. September wird es mehr Informationen geben. (via Appleinsider)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt Kompressions-Experten AlgoTrim

Laut dem Nachrichten-Dienst Rapidus hat Apple das schwedische Unternehmen AlgoTrim erworben. AlgoTrim hat sich auf die Entwicklung von Daten-Kompressionen und mobile Video und Grafik-Technologien spezialisiert. Die entwickelten Codecs zeichnen sich durch eine besonders hohe Qualität bei einem niedrigen Datendurchsatz aus. Eine Eigenschaft die in Apples mobilen Plattformen einen hohen Stellenwert haben. Da die Kompressions-Verfahren auch für Android-Geräte eingesetzt werden, könnte die Akquirierung von AlgoTrim eine exklusive Anpassung an Apples Mobilprozessoren und Betriebssystem sicherstellen.

Algo Trim Apple

Weiterhin bietet das Unternehmen seit 2006 mit der Code Compression Library mobilen Geräten die Möglichkeit eine Firmware in einem komprimierten Zustand zu verwenden.

Weitere Lösungen wie die im März 2012 entwickelte Foto-Album App für das japanischen Telekommunikationsunternehmen KDDI, zeigen wie effektiv eine Reduzierung der anfallenden Daten bei einem Bild umgesetzt werden kann. So wird eine sechsfache Reduzierung des Datenaufkommens gegenüber dem traditionellen LibJPEG Standard erreicht.

Offiziell wurde das Ganze wie üblich von Apple kommentiert

Apple buys smaller technology companies from time to time, and we generally do not discuss our purpose or plans.

Mit AlgoTrim hat Apple dieses Jahr die siebte Übernahme eines Unternehmens abgeschlossen. Die Strategie, Technologie-Firmen in den eigenen Reihen zu integrieren, zeigte sich u.a. in dem Kauf des Kartenanbieters Embark, des TV-Zeitschriften Service Matcha oder der Übernahme des Halbleiter-Spezialisten Passif. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BitTorrent Sync: Dateisynchronisierung nun auch für iOS

Wer den Namen BitTorrent nur mit Raubkopien und illegalen Downloads verknüpft, liegt weit daneben. Das mächtige Protokoll zum Datenaustausch über das Internet wird auch für ganz andere Zwecke verwendet, etwa vom Spieleentwickler Blizzard, um Updates für World of Warcraft oder Diablo III an Millionen von Spielern zu verteilen. Seit einigen Monaten gibt es noch einen weiteren Verwendungszweck. Mit BitTorrent Sync, das direkt von den Entwicklern des Peer-to-Peer-Protokolls stammt, können Ordner kostenlos auf verschiedenen Endgeräten synchron gehalten werden – ohne jegliche Beschränkung der Dateigröße. Nun gibt es auch eine iPhone-App, die
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

eBay: Preise für gebrauchte iPhones in der Übersicht

In knapp drei Wochen wird der Verkaufsstart vom iPhone 5S und iPhone 5C erwartet. Viele liebäugeln daher damit, ihr altes iPhone jetzt noch zu Geld zu machen. Doch wie viel bekommen ich für mein altes iPhone? Das Online-Auktionshaus eBay hat einen Blick auf die aktuellen Preise geworfen, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen. Wer [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tadaa 3D im Video-Test: Wie viel 3D steckt drin?

tadaaZum Einsteig in das folgenden Thema, empfehlen wir einen Abstecher hin zum Wikipedia-Artikel Bewegungsparallaxe. Das freie Online-Wörterbuch bringt den Effekt, der sich in der noch jungen App Store-Applikation “Tadaa 3D” die Ehre gibt, gewohnt knackig auf den Punkt. Unter Bewegungsparallaxe versteht man in der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iDraw: Umfangreiche Vektor- und Illustrations-App für Mac und iPad

Wer Fotos bearbeiten will, greift oft zu Photoshop oder vergleichbaren mobilen Apps auf den iDevices – mit iDraw jedoch kommen auch die Nutzer zum Zug, die Vektorgrafiken erstellen wollen.

iDraw MacAuf ihrer Website beschreiben die Entwickler von iDraw ihre systemübergreifende Lösung mit den Worten „iDraw ist eine leistungsfähige und umfangreiche Vektordesign- und Illustrations-Anwendung, die sowohl für Mac OS X und iPad entwickelt wurde. Sie enthält alle Werkzeuge, die Sie brauchen, um sowohl detaillierte technische Illustrationen als auch schöne Kunstwerke zu schaffen.“

Während man für andere Software-Lösungen dieser Art, beispielsweise Adobe Illustrator CS6 (Amazon-Link), locker 700 bis 850 Euro auf den Tisch legen muss, schlägt iDraw in der Mac-Variante (Mac App Store-Link) mit vergleichsweise kleinen 21,99 Euro zu Buche. Die iPad-Applikation (App Store-Link) ist schon zum Preis von 7,99 Euro zu haben, und interagiert dank iCloud-Synchronisation auch mit dem großen Bruder auf dem Mac.

Mit der Mac-App von iDraw – die sich übrigens derzeit auch in der „Editors‘ Choice“-Rubrik des Mac App Stores wiederfindet – ist es möglich, über verschiedene Stift- und Pinselwerkzeuge auflösungsunabhängige Illustrationen, beispielsweise für Keynote-Präsentationen, Pages-Dokumente oder iBooks Author, zu erstellen. Dazu stehen nicht nur mehrere Ebenen, ein Farbverlauf-Editor, Schatten, Raster und Lineale, sowie Formen- und Stilbibliotheken zur Verfügung, sondern es gibt auch umfangreiche Import- und Export-Funktionen.

So können SVG-, PDF-, EPS- und auch PSD-Dateien (mit mehreren Ebenen, inklusive Vektorpfaden und Effekten) in iDraw importiert werden. Fertige Werke lassen sich als SVG-, PDF-, PSD-, PNG-, JPG-, GIF- oder TIFF-Datei exportieren, und auch über die iCloud an die iDraw-iPad-App weiterleiten, um dort mobil weiterarbeiten zu können.

Nach Update im August noch umfangreicher

Mit dem am 8. August erfolgten Update auf die Version 2.3.1 von iDraw haben die Developer von Indeeo Inc. nochmals eine ganze Reihe an Zusatzfunktionen bereitgestellt, die das Arbeiten mit der Mac-App noch komfortabler machen sollen. So gibt es neben der bereits erwähnten PSD-Import- und Export-Funktion auch ein Farbmanagement mit Farbprofilen für jedes Dokument, acht neue Mischmodi wie lineares Abwedeln oder strahlendes Licht, OpenGL-optimiertes Zeichnen mit schnelleren Rendering-Prozessen komplexer Projekte, einem Import von PDF-Anmerkungen oder ein neues Scherenwerkzeug. Die komplette Liste ist ungleich länger, und kann hier nicht im Detail aufgeführt werden.

Insgesamt jedoch zeigen sich auch die Nutzer im Mac App Store sehr zufrieden mit der aktuellen Version von iDraw: Im Durchschnitt bekommt das Programm von den Usern 4,5 von 5 möglichen Sternen. Schade ist nur, dass die Entwickler zwar ein knapp 70-seitiges und verständliches Handbuch als englischsprachiges PDF zur Verfügung stellen, das gesamte UI jedoch in deutscher Sprache ist. Hier wäre auf Dauer ein deutsches Nutzerhandbuch wünschenswert, um sich wirklich mit allen Möglichkeiten und Funktionen vertraut zu machen.

Der Artikel iDraw: Umfangreiche Vektor- und Illustrations-App für Mac und iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

75% off iOS Recovery Pro

iOS Recovery Pro you can quickly and easily recover deleted data which you thought was lost forever from your iPhone or iPad. In addition, this powerful software enables you to view existing data on your Mac in an easy to manage interface. It couldn’t be easier to operate and the value can be priceless.”

Purchase it for $19.99 (normally $80) right here at Mac App Deals Exclusives.

OFFER EXPIRES SEPTEMBER 15th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drei Klicktipps: Flipboard-Alternative, Schokoriegel-Vergleich und Apple TV-Gedanken

Eine neue und schicke Flipboard-Alternative hat heute seinen Weg in den App Store gefunden. Material, so heißt die iPhone-App, punktet mit einem klaren und minimalistischen Design in Flipboard-Manier. Der RSS-Reader mit Social Media Anbindung steht seit heute kostenlos im App Store zum Download bereits.


Es schließt sich ein Lesetipp an: Das WSJ Deutschland hat ein paar Gedanken zur Entwicklung in der App-Welt niedergeschrieben und zieht darin einen passenden Vergleich zu Schokoriegeln. So hat es einst auch Dirk Beckmann in dem Buch „Was würde Apple tun?“ gemacht. Der Schokoriegel-Report kann hier gelesen werden.


Zu guter Letzt die kritische Hinterfragung des Apple TVs und seiner Zukunft. In “The Apple TV that no one understands and the reinvention of television” spricht BGRs Jonathan S. Geller über kommende Revolutionen und Visionen. Sehr lesenswert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft die schwedische Firma AlgoTrim auf

Apple hat erneut eine Firma übernommen und damit zum siebten Mal in diesem Jahr auf dem Markt zugeschlagen.

Diesmal hat man sich Cupertino AlgoTrim, eine schwedische Firma, geschnappt. Das Unternehmen ist laut TechCrunch spezialisiert auf die Komprimierung von Daten und hat sich im Mobile-Bereich einen guten Namen mit der Übertragung von großen Datensätzen mit niedriger Durchsatzrate gemacht. Die Technik der Schweden, die seit 2005 am Markt sind, könnte  Apples Interesse geweckt haben, um mobile Prozessoren in Geräten künftig noch effektiver einsetzen zu können.

Algotrim Homepage 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10. September: Erwarten uns neue iPads?

Am 10. September wird mit an Sicherheit grenzenden Wahrscheinlichkeit Apples iPhone-Keynote stattfinden. Auf jeden Fall wird es dort neue iPhone-Modelle geben, und zwar spezifischer das iPhone 5S als neues Spitzenmodell und das iPhone 5C, über dessen Einordnung noch Uneinigkeit besteht. Außerdem wird wohl die Golden Master Version von iOS 7 freigegeben, damit eine Woche später das offizielle Update durchgeführt werden kann. Ein Bericht von Bloomberg deutet nun an, dass Apple am 10. September auch neue iPads vorstellen wird.

Diese Information ist in einem Bericht über Apples geplanten Retail Store in Tokyo versteckt. Genauere Informationen darüber, welches iPad aktualisiert wird, gibt Bloomberg nicht. Möglich wäre also ein neues iPad mini oder ein neues iPad. Oder sogar beides. Als Quelle benennt Bloomberg eine “Person, die mit der Angelegenheit vertraut ist”.

Bisher wurde davon ausgegangen, dass Apple am 10. September neue iPhones vorstellt, während neue iPads auf einer separaten Keynote im Oktober oder November kommen. Es gab auch Berichte, dass die iOS 7 Version für iPads nach der Version für iPhones vorgestellt wird, weil die Entwicklung sich verzögert. Bloomberg erwähnt diese Information, die an und für sich völlig neu ist, in einem Nebensatz in einem Bericht, der letztlich gar nicht von der kommenden Keynote handelt. Es ist also denkbar und auch alles andere als unwahrscheinlich, dass es sich um einen Fehler handelt. Dennoch wird diese Meldung wohl wieder genug Anlass für Spekulationen geben.

(via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos von vermeintlicher iPad 5-Vorderseite aufgetaucht

Das iPad 5 wird so aussehen wie ein größeres iPad Mini. Das zumindest ist die allgemeine Erwartungshaltung Apples neuem Tablet gegenüber. Geht man von Sonny Dicksons geposteten Bildern aus, wird uns wohl auch genau das erwarten. Bereits im Januar gab es Fotos von einer angeblichen Rückseite, Anfang diesen Monats sogar ein Video. Die jetzt aufgetauchten Bilder lassen auf eine ähnliche Komponentenauswahl wie beim kleinen iPad-Bruder schließen – die Glasschicht könnte demnach weichen, womit gleichzeitig an Gewicht und Dicke
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Coupies Coupons: Kräftig mit Gutscheinen sparen

Jetzt haben wir eine kostenlose iPhone-App im Programm, mit der Ihr täglich prima sparen könnt: Coupon Coupies

Der Namen verrät es ja schon: Die einfach zu bedienende App liefert Euch Coupons per App. Das Angebot wechselt dabei regelmäßig. So könnt Ihr beim Shoppen oder im Restaurant gut sparen oder Euch Prämien auszahlen lassen. Das Sparen klappt also auch in lokalen Shops in Eurer Nähe. Die Palette der Geschäfte reicht quer durch Deutschland. Oder Ihr spart online in teilnehmenden Shops. Ebenso hält die App auch exklusive Coupons bereit, die Ihr sonst nirgendwo anders findet. 

Coupies

Coupies Ansicht

Weitere Coupons werden eingelöst, indem Ihr nach dem Einkauf den Kassen-Bon scannt. Der eingesparte Betrag wird dann im Profil der App gespeichert. Guthaben ab 5 Euro kommt da schnell zusammen und wird dann zügig ausgezahlt, per PayPal oder – wenn Euch das lieber ist – aufs Bankkonto. Die ersten 50 Cent Guthaben spendiert Coupies übrigens von sich aus. Erwähnenswert ist noch: Die App könnt Ihr anonym nutzen. Nur die Angabe von Alter und Geschlecht sind nötig. Wer sich dennoch anmelden mag, kann das über Facebook Connect erledigen. Vorteil hier: Dann erhaltet Ihr gezielt gefilterte Coupons. Die App pusht auf Wunsch auch – zum Beispiel, wenn ein Coupon, den Ihr vorgemerkt habt, bald abläuft. Auch Coupon-Highlights in der Umgebung kommen bei Coupies Coupons – wenn gewünscht – per Push. (ab iPhone 3GS, ab iOS 5.0, deutsch) 

Coupies Coupons Coupies Coupons
(1114)
Gratis (iPhone, 4.8 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einkaufen bei Amazon USA: Zollbestimmungen beachten

amazon-us-bestellungMal in die Runde gefragt: Wer von euch hat schon Erfahrungen mit Direktbestellungen bei Amazon.com gemacht? Denn obgleich Amazon bei den offiziellen Bedingungen für internationale Bestellungen auf der US-Seite Unterhaltungs- und Haushaltselektronik ausschließt, funktioniert das Ganze auch bei diesen Warengruppen zumindest teilweise scheinbar problemlos. Konkret kommen wir im [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bloomberg: Apple zeigt auch neue iPads am 10. September

Wird Apple auf der Keynote am 10. September auch neue Modelle vom iPad vorstellen? Das berichten zumindest die Kollegen von „Bloomberg“. Bislang ging man davon aus, dass auf diesem Event das iPhone 5S und iPhone 5C im Mittelpunkt stehen werden und das iPad 5 sowie das iPad mini 2 im Oktober vorgestellt werden. Wird Apple [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neben neuen iPhones auch neue iPads am 10. September? [UPDATE]

Bislang gingen eigentlich die meisten Beobachter davon aus, dass Apple in diesem Herbst je ein gesondertes Event für das iPhone und für die neuen iPads veranstalten würde. Ganz so also, wie es auch im vergangenen Jahr der Fall war. Als der Termin für das iPhone-Event dürfte dabei bereits der 10. September feststehen. Laut Bloomberg (via Mac Rumors) sollen nun an diesem Termin aber nicht nur das iPhone 5S, das iPhone 5C und iOS 7 das Licht der Welt erblicken, sondern auch die neuen iPads. Laut einer "mit der Sache vertrauten Person" würde Apple also quasi ein komplettes iOS-Event veranstalten. Dies würde auch durchaus passen, denn dann hätte man im Oktober quasi nochmal Zeit für ein reines OS X Event, auf dem dann auch neue Macs präsentiert werden können. Dennoch halte ich diese Variante nicht für ganz so wahrscheinlich. Dies liegt in erster Linie am aktuellen Entwicklungsstand von iOS 7. Ich erwarte bis zum Event am 10. September keine weiteren Beta-Versionen mehr. Allerdings befindet sich die iPad-Version von iOS 7 aktuell noch in einem Stadium, in dem man es nicht wirklich veröffentlichen kann. Apple wird die neuen iPads aber nicht vorstellen, ohne sie direkt mit iOS 7 auszuliefern. Möglich wäre dabei aber natürlich eine Präsentation mit einer späteren Auslieferung als bei den iPhones. Ich würde daher in Sachen iPad-Event weiterhin eher auf den Oktober setzen. Das neue iPad dürfte dann im Design des aktuellen iPad mini erscheinen. Passend dazu hat Sonny Dickson mal wieder ein paar neue Fotos von der vermeintlichen Frontpartie des iPad 5 veröffentlicht. Auffälligstes Merkmal dabei der erwartete schmalere Rahmen an den Längsseiten des Displays.

UPDATE: Jim Dalrymple hat die Gerüchte um ein kombiniertes iPhone/iPad-Event wie erwartet bereits wieder ins Reich der Fabel verwiesen.

In dem angesprochenen Artikel stimmt Bloomberg übrigens auch in Tim Cooks gebetsmühlenartig wiederholte Ankündigung von Überraschungen für den Herbst mit ein. Jene "mit der Sache vertraute Person" kündigt für den Herbst  "several more game changers", also bahnbrechende neue Produkte von Apple an. Worum es sich hierbei handeln könnte, wird jedoch nicht deutlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OutBank: Nach Update schneller & Gewinnspiel-Auslosung

Was für ein Timing: Passend zur Auslosung des Gewinnspiels hat OutBank ein kleines Update erhalten.

OutbankAn dieser Stelle kann ich nur für mich persönlich sprechen: Ich nutze OutBank seit jeher und möchte es nicht mehr vermissen. Nun gibt es eine Aktualisierung für beide Versionen der Banking-Software (iOS/Mac), mit der sie wieder ein wenig schneller geworden ist. So wurde beispielsweise die Geschwindigkeit des iCloud-Datenaustauschs beschleunigt und die Startzeit der App verbessert.

Um wie viele Sekunden sich die ganze Geschichte verbessert hat, ist natürlich immer schwer abzuschätzen – schließlich ist gerade die Synchronisation mit der iCloud von vielen Faktoren abhängig, die nicht unbedingt in den Händen der OutBank-Entwickler liegen. Wer etwas mehr über die Hintergründe und die Entwicklungen der Firma erfahren möchte, sollte aber auf jeden Fall noch einen Blick auf das ausführliche Interview werfen, das wir in der vergangenen Woche veröffentlicht haben.

Zudem gab es am vergangenen Sonntag ja noch ein kleines Gewinnspiel, in dem wir neben Lizenzen für OutBank auch einen iTunes-Gutschein in Höhe von 50 Euro verlost haben. Wir wollten wissen: Ist die Bank mit der BLZ 10070024 “fit für OutBank”? Die richtige Antwort war natürlich “Ja” – und das haben auch knapp 1.000 von euch gewusst. Unsere Losfee war bereits fleißig und hat die Gewinner gezogen.

  • iTunes-Karte im Wert von 50 Euro: Michi Z.
  • OutBank für iOS im Wert von 8,99 Euro: Sabine M., Lukas T., Bernhard W., Michael K., Simon S.
  • OutBank für Mac im Wert von 18,99 Euro: Rüdiger L., Christian M., Peter K., Thorsten B., Shailiha

Der Artikel OutBank: Nach Update schneller & Gewinnspiel-Auslosung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SketchBook Copic Edition

Erleben Sie die hohe Qualität der Markierstifte und Farben von Copic mit Autodesk® SketchBook® Copic Edition. Erhalten Sie einen Vorgeschmack auf SketchBook Pro, und verwenden Sie professionelle Werkzeuge zum Erstellen von Grafiken auf dem Mac.

Funktionen:

Optimierte Benutzeroberfläche

  • Gestenbasierte Markierungsmenüs für extrem schnellen Zugriff auf Werkzeuge und Befehle mit einer Handbewegung
  • Optimiert für stift- und tablettbasierte Interaktion – für ein natürliches Zeichenerlebnis
  • Drücken der Leertaste ruft eine “Puck” zum schnellen Navigieren im Ansichtsbereich auf

Hochwertige voreingestellte Pinsel

  • 6 verschiedene Copic-Markierstift- und Pinsel-NIB-Dateien
  • Zeichenstift & Radiergummi

Copic-Farbenbibliothek

  • Enthält ein Muster mit 72 Copic-Farben

Basislayer

  • Verwenden Sie 6 Layer zum Erstellen von Zeichnungen

Importieren Sie eigene Bilder in Layer

  • Bilder per drag-and-drop oder per Import in eine Layer bringen

Werkzeug für den Schnellzuschnitt

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Photoshop Elements zum Sonderpreis; Update für Premiere Pro CS6

Photoshop Elements 11 zum Sonderpreis - Amazon bietet die Bildbearbeitungssoftware derzeit für nur 39 statt 98,77 Euro an (Partnerlink). Das Programm setzt einen Mehrkernprozessor und OS X 10.6 oder neuer voraus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bloomberg: Neue iPads am 10. September (Update: Nope)

ipad_mini

Wir sind mehr als skeptisch. Bisher gingen wir davon aus, dass Apple am 10. September zur Keynote lädt und neue iPhones vorstellen wird. Alle bisherigen Gerüchten laufen daraufhinaus, dass sowohl ein iPhone 5S als auch ein iPhone 5C vorgestellt wird. Wo soll im Rahmen der Keynote noch Platz für die Vorstellung neuer iPads sein?

Wie die Kollegen von Bloomberg in einem Artikel über die Neueröffnung eines Retail Stores in Tokyo berichten, wird Apple im kommenden Monat nicht nur neue iPhones sondern auch neue iPads präsentieren.

Apple, based in Cupertino, California, plans to introduce new versions of its phone and tablet at a Sept. 10 event, a person familiar with the matter has said, and the company promised “several more game changers” in the product pipeline as it tries to fend off Samsung Electronics Co. (005930) and Chinese makers selling cheaper handsets.

Von einem Insider will Bloomberg erfahren haben, dass am 10. September im Rahmen der Keynote neue iPhones und iPads vorgestellt werden. Zudem ist die Rede von weiteren “game changers”, die Apple in Planung hat.

Wir können uns beim besten Willen nicht vorstellen, dass im Rahmen der kommenden Apple-Keynote das iPhone 5S, iPhone 5C, iPad 5 und iPad mini 2 vorgestellt werden. Ausschließen können wir es jedoch auch nicht, wir sind jedoch mehr als skeptisch. Beide Produktfamilien sind für Apple äußerst wichtig. Warum sollten sich die neuen iPhones und iPads die Aufmerksamkeit gegenseitig nehmen. Wir rechnen nach wie vor im Oktober mit neuen iPads.

Update 20:46 Uhr: Jim Dalrymple von The Loop stellt mit einem simplen “Nope” klar, dass es am 10.09. erwartungsgemäß keine neuen iPads geben wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppleTV Update bringt neue Apps auf den Fernseher!

AppleTV - Teaser - AppleTV 2 News Mac iOS

Apple sieht das AppleTV anscheinend nicht mehr als Hobby sondern als interessanten Geschäftszweig der deutlich mehr Potential hat als eigentlich angenommen. Steve Jobs hatte die Vision, dass viele Inhalte direkt über den heimischen Fernseher konsumiert werden. Apple hat in der letzten Zeit immer mehr Apps zum bestehenden System hinzugefügt und zeigt damit, dass die Plattform immer interessanter wird. In den USA wird nun eine VEVO App und eine Wetter-App angeboten. Zudem kommen immer mehr Disney-Channels in den USA hinzu. Somit steigt das Angebot des AppleTV enorm an.

Leider wenig Inhalte für Europa!
Ein Problem gibt es aber nach wie vor, Apple schafft es leider nicht alle Inhalte für Europa zur Verfügung zu stellen, da die Lizenzinhaber nicht ihren Segen erteilen. Daher werden wir noch sehr lange warten müssen, bis wir das volle Programm nutzen können. Wie es aber den Anschein macht, sind auch heimische Anbieter (Beispiel Watchever) daran interessiert auf die Plattform zu expandieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Patent Trolling: 171 Klagen gegen Apple in den letzten 5 Jahren

Apple geht bekanntlich rechtlich aggressiv vor, wenn es darum geht, die eigenen Patente zu schützen. Die Verfahren gegen Samsung sind wohl das beste Beispiel. Eines jedoch machen weder Apple noch Samsung: Klagen nur des Klagens willen. Dies bleibt den sogenannten Patent-Trollen oder auch Non-Practicing Intellectual Property Owning Entities vorbehalten, also Unternehmen, die Patente erwerben, um diese dann bewusst in Klagen gegen andere Unternehmen einzusetzen. 171 solcher Klagen wurden in den letzten 5 Jahren erhoben. Damit steht Apple unangefochten an der Spitze der “getrollten” Unternehmen.

Veröffentlicht wurden die Daten von der Gruppierung PatentFreedom. Seit Anfang 2009 wurden 171 Klagen von sogenannten Patent-Trollen gegen Apple erhoben. Davon wurden allein 24 Klagen seit dem 30. Juni eingereicht. Apple steht damit deutlich an der Spitze der verfolgten Unternehmen. Das zweitplazierte Unternehmen Hewlett-Packard kommt auf 137 Klagen, während Samsung auf dem dritten Platz auf 131 Klagen kommt.

Patent-Trolle oder Non Practicing Entities (NPEs) zeichnen sich dadurch aus, dass sie eine überwältigende Mehrheit ihres Einkommens durch Durchsetzung ihres geistigen Eigentums erlangen. Sie machen sich damit eine Schwachstelle im internationalen Patentrecht aus, das vorsieht, das Patente weder eingesetzt werden müssen noch ihr Einsatz geplant werden muss, um zu durchsetzbaren Ansprüchen zu führen. Generell ist das sinnvoll, da es die Möglichkeit schafft, Ideen und Technologien direkt nach ihrer Erfindung zu schützen. Allerdings ebnet dies auch den Weg für NPEs, die mit ihrem Vorgehen Innovationen verhindern und deren einziges Ziel darin besteht, mit erworbenen Patenten auf dem Gerichtsweg oder mittels von Lizenzen Geld zu verdienen.

Apple CEO Tim Cook sprach im Mai mit dem US-Senat über das Patentsystem. Allerdings ging es dabei eher um das Interesse Apples, mehr Möglichkeiten für Unternehmen zu schaffen, die eigene Patentpositionen zu schützen. Die Praxis von NPEs kam dabei nicht zur Sprache.

(via AppleInsider)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Ziel Nummer 1 für Patent-Trolle

Für große Unternehmen wie Apple sind Patentklagen beinahe an der Tagesordnung. Sehr häufig muss man sich mit Patentklagen auseinandersetzen, die von Anbietern stammen, die gar nicht auf dem Markt aktiv sind, sondern nur über Patente verfügen. Diese oft als "Patent-Trolle" bezeichneten Unternehmen haben es als Geschäftsmodell auserkoren, sich auf geschützten Technologien auszuruhen, die teilwei ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eddy Cue verkauft im grossen Stil Apple-Aktien

Aus einem Bericht der US-Börsenaufsicht SEC geht hervor, dass Apples Internet- und Dienste-Chef Eddy Cue von seinen insgesamt 100’000 im September 2011 gewährten Optionen 50’000 in Aktien umgewandelt hat. Von diesen 50’000 Aktien verkaufte Eddy Cue insgesamt 24’580 Aktien zu einem Kurs von 504.18 US-Dollar. Der Apple-Manager verkaufte somit Aktien im Gesamtwert von 12.39 Millionen US-Dollar. Die restlichen 25’420 Aktien wurden von der SEC zurückbehalten, um die fälligen Steuern zu bezahlen. Diese zurückbehaltenen Aktien wurden zu einem Kurs von 501 US-Dollar verkauft.
Der zweite Teil von Eddy Cues Optionspaket wird gemäss dem Bericht der SEC im nächsten August auslaufen. Erst dann kann Cue die restlichen Optionen in Aktien umtauschen und wieder verkaufen.

Auch bei Apples CEO Tim Cook lief am vergangenen Samstag ein Optionsprogramm aus. Von insgesamt über 72’000 gewährten Optionen tauschte Cook allerdings nur 38’028 Optionen in Aktien um. Diese Aktien wurden verkauft, um die von der SEC geforderten Steuern zu bezahlen. Die restlichen Aktien wurden von Tim Cook nicht am Kapitalmarkt verkauft. Tim Cook hält im Moment noch 87’316 Optionen, welche heute einen Gesamtwert von 42.7 Millionen US-Dollar haben. Darüberhinaus erhält Tim Cook in den Jahren 2014 und 2015 jedes Jahr 80’000 Optionen und zwischen 2016 und 2021 zusätzlich jedes Jahr 180’000 Optionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook-Speicherplatz aufrüsten, ohne zu schrauben

PNY hat eine Speicher-Erweiterung für MacBooks mit SDXC-Kartenslot vorgestellt, die weniger weit aus dem Slot herausragt als gewöhnliche Speicherkarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stardom: Hollywood

Beginne ein neues Leben als ein aufstrebender Schauspieler in Stardom: Hollywood und werde vom Niemand zum Top-Star!

DU BIST DER STAR in einem riesigen interaktiven Abenteuer: schmierige Agenten, egoistische Promis, parasitäre Paparazzi … was du daraus machst, liegt an dir!

⋆Erstelle deinen eigenen Schauspieler oder deine eigene Schauspielerin: Wähle deinen eigenen Look aus hunderten von Stiloptionen!

⋆Tritt in erfolgreichen Fernsehsendungen und Kinofilmen auf: Erhalte Rolle, verdiene Kritikerlob und gewinne Preise!

⋆Stürme die besten Partys und die heißesten Clubs: Flirte und werde Teil des nächsten Super-Pärchens. Verknüpfe dich mit der Elite Hollywoods und lande die besten Rollen!

Stardom: Hollywood ist ein riesiges neues Abenteuer in einer großen neuen Stadt. Hollywood ist größer und besser denn je: Besuche brandneue Restaurants, Clubs und Filmstudios. Flirte und knüpfe Netzwerke mit anderen berühmten Schauspielern, um die besten Rollen zu erhalten. Passe dein Zuhause mit tollen Designer-Möbeln an. Vermeide die Paparazzi und erlange Berühmtheit durch neue Filme und Fernsehsendungen. Deine Lieblingscharaktere sind mit neuen Quest sowie neuen Leuten und Geschichten zurück.

Stardom: Hollywood
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FilmPack an Photoshop CC angepasst

Der Softwarehersteller DxO Labs hat heute die Verfügbarkeit von FilmPack 4.1 bekannt gegeben. FilmPack wandelt Digitalfotos in den Look bekannter Analogfilme (Schwarz-Weiß und Farbe) um.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Dark Nebula HD - Episode Two" ist zurück, jetzt auch für iPad


Die beiden Dark-Nebula-Spiele gehören für uns zu den besten iPhone-Geschicklichkeitsspielen der vergangenen Jahre und den Anfangszeiten des AppStores. Und nachdem Free Lunch Design vor einigen Wochen mit Dark Nebula HD - Episode One (AppStore) bereits den ersten Teil als Universal-App neu aufgelegt hatte, gibt es seit wenigen Stunden nun auch Dark Nebula HD - Episode Two (AppStore) neu als Universal-App. Damit hält das bisher nur für iPhone und iPod touch optimierte Spiel nun auch auf dem iPad Einzug und kann erstmals in voller HD-Auflösung dort und weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SZ DIGITAL: Die Süddeutsche Zeitung mit Abo-Angeboten für iPhone und iPad

sz-einsNach der von Springer angestoßenen Digital-Offensive, findet sich mit der Süddeutschen Zeitung nun auch wieder deutlich lesenswerteres Material aus der deutschsprachigen Printlandschaft auf iPhone und iPad ein. Die heute ausgegebene Aktualisierung der SZ DIGITAL Applikation (AppStore-Link) lässt sich ab sofort auch auf dem kleinen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Omni Group erlaubt Crossgrade von Programmen aus dem Mac App Store

Mit dem Tool OmniKeyMaster ist es möglich, bei Apple erworbene Apps in Direktversionen umzutauschen, um verbilligte Upgrades und Pro-Versionen zu erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bloomberg: Auch neue iPads zum September-Event [UPDATE]

Das September-Event bringt neue iPhones. Das ist klar. Doch laut Bloomberg soll auch die neue Generation iPad vorgestellt werden.

The Cupertino, California-based company plans to introduce new versions of its phone and tablet at a Sept. 10 event, a person familiar with the matter has said, and the company promised “several more game changers” in the product pipeline as it tries to fend off Samsung Electronics Co. and Chinese makers selling cheaper handsets.

Die Aussage ist klar, aber zweifelhaft. Bisher ist man stets davon ausgegangen, dass iPad 5 und iPad mini 2 im Oktober aufschlagen. Außerdem ist die Veranstaltung dank iPhone 5C sowieso schon prallvoll.

Und wo wir gerade beim iPad sind: Sonny Dickson hat eine Serie von angeblichen Bauteilen publiziert. Zu sehen gibts diese hier.

UPDATE: TheLoops Jim Dalrymple hat soeben unsere Zweifel mit einem “Nope” bestätigt. Es wird garantiert keine iPads zum September-Event geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Google und Co. dürfen ihre Produkte wieder im Iran verkaufen

Um Druck auf den Iran auszuüben, hatte die USA ein Handelsembargo gegenüber diesem ausgesprochen. Einheimischen Unternehmen war es unter anderem verboten, die eigenen Produkte in den Iran zu verkaufen. Über Umwege gelangten z.B. Apple Produkte doch in den Iran, wie ein inoffizieller Apple-Händler im Sommer letzten Jahres verriet.

ios7_fotos_airdrop_kamera

Nun hat die Obama Regierung diese Beschränkungen gelockert, so dass Unternehmen im Iran wieder verkaufen dürfen. Apple, Google und vielen weiteren Unternehmen ist es ab sofort wieder gestattet Produkte in den Iran zu verkaufen. Auch ist es gestattet Produkte an Iraner zu verkaufen, die die Produkte in die Heimat bringen möchten.

In einem Statement von Apple gegenüber dem WSJ bestätigt das Unternehmen die Lockerung der Beschränkung. Eine Apple Pressesprecherin äußerte sich wie folgt

“We’ve been told by the U.S. government that most Apple products are covered by regulatory changes announced by the Treasury Department,” she said, referring to a decision to ease restrictions on selling a broad array of communications equipment such as smartphones, laptops and computer software to Iran. “As a result, Apple is no longer banned from selling Macs and iOS devices to customers who plan to bring or send those products to Iran,” she said.

Macs, iPhones, iPads und Co. dürfte somit wieder verkauft werden. Auch Google hat beispielsweise schon damit begonnen, Entwicklern die Möglichkeit zu geben, Apps im Iran zu verkaufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple kauft schwedischen Bildkompressionsspezialisten

Einer Meldung lokaler Medien zufolge hat der Konzern die Firma AlgoTrim aus Malmö übernommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Nexus 7 (2013) im Google Play Store erhältlich

Nexus 7 (2013) Box

Ab heute ist das neue Nexus 7 Tablet in Deutschland erhältlich.

Das Google Tablet ist ein Schmuckstück moderner Technik und bringt einen Snapdragon S600 (welcher sich als S4 Pro tarnt), einen Full HD Bildschirm sowie 2 GB Ram und Android 4.3 in einem leichten und eleganten Plastik Gehäuse.

Das Nexus 7 gibts als 16 oder 32 GB WiFi Version sowie als 32 GB WiFi und LTE Variante, welche aber bisher nicht über den Play Store sondern nur via Saturn und Media Markt erhältlich ist.

Wer das Tablet über den Google Play Store bestellt muss keine Versandkosten bezahlen. Los gehts bei 229 Euro für die 16 GB WiFi Version. Die teuerste Version mit LTE und 32 GB kostet 349 Euro.

Google Nexus 7 2013 mit 16 GB bei Google Play

Google Nexus 7 2013 mit 32 GB bei Google Play

Natürlich gehen wir Schweizer mal wieder leer aus, das Nexus 7 gibts hier weder im Play Store von Google noch bei Media Markt oder Saturn. Zum Glück hat aber Brack.ch das Tablet an Lager:

Google Nexus 7 2013 32 GB WiFi bei Brack

Google Nexus 7 2013 32 GB WiFi & LTE bei Brack

Das Nexus 7 in der 2013er Version ist das beste Tablet welches ihr momentan in dieser Preiskategorie kaufen könnt. Es ist sauschnell, und der Full HD Bildschirm ist schlicht und einfach genial.

Anbei noch mein Unboxing Video des US Modells welches ich mir im Juli besorgt habe:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parallels Access holt Mac-Programme auf das iPad

Die kommerzielle App des Virtualisierungsherstellers spiegelt Mac-Apps auf das iPad und integriert iOS-typische Bedienungselemente.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 5 und iPad Mini 2: Vorstellung angeblich auch auf Apple-Event am 10. September 2013

appleSeit einiger Zeit will man wissen, dass Apple am 10. September 2013 ein Medien-Event abhalten wird, auf dem gewisse Produktneuheiten vorgestellt werden sollen. Sicher ist man sich, dass darunter die neuen iPhones, das iPhone 5S und das iPhone 5C, sein werden. Was die neuen iPads, das iPad 5 und das iPad Mini 2, betrifft, ist [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft schwedische Firma AlgoTrim

Apple ist auf Einkaufstour: Nachdem der Mac- und iPhone-Hersteller in den letzten Wochen bereits die Firmen Locationary, HopStop, Passif

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kung Fu Jumpu: das etwas andere Beat'em Up


Vor einigen Wochen im AppStore erschienen ist das 2D-Beat'em Up Kung Fu Jumpu (AppStore) von Magic Cube. Da wir es bisher verpasst haben, euch das Spiel einmal etwas genauer vorzustellen, wollen wir dies nun gerne nachholen. Der Download der 60 Megabyte großen Universal-App kostet kleine 0,89€. Leider gibt es keine deutsche Sprachversion, aber Englisch ist neben Japanisch und Koreanisch natürlich standardmäßig mit an Bord.

Dabei läuft Kung Fu Jumpu (AppStore) aber nicht klassisch ab, wie man es von den Street-Fighter-Titeln und anderen Genre-Vertretern kennt. Statt wie wild auf irgendwelche Buttons einzukloppen, geht es in rundenbasiertem Gameplay zur Sac weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dark Nebula 2: Neuauflage des Kult-Spiels mit iPad-Support

Erinnert ihr euch noch an Dark Nebula – Episode Two? Das Spiel hat sich heute mit neuen Leveln und iPad-Support im App Store zurückgemeldet.

Dark Nebula 4Dark Nebula 2Dark Nebula 1Dark Nebula 3

Bereits vor einiger Zeit hat Free Lunch Design das Kult-Spiel Dark Nebula von den bisherigen Entwicklern gekauft. Glücklicherweise nicht, um es verstauben zu lassen. Nach dem erneuten Release des ersten Teils steht ab sofort eine optimierte Fassung von Dark Nebula 2 (App Store-Link) zum Download bereit. Das Spiel hat uns bereits im August 2010 auf dem iPhone überzeugt und kann jetzt auch auf dem iPad gespielt werden. Neben HD-Grafiken gibt es jetzt natürlich auch eine Optimierung für das iPhone der fünften Generation.

Schade ist lediglich, dass es sich nicht um eine Aktualisierung für die alte App handelt. In Anbetracht der Tatsache, dass nicht nur die Technik verbessert, sondern auch zwölf neue Level integriert wurden, kann man darüber aber hinwegsehen. Der Kaufpreis von Dark Nebula 2 beträgt 2,69 Euro, In-App-Käufe gibt es keine, leider fehlt aber auch eine Integration in das Game Center.

Am eigentlichen Spielprinzip hat sich in Dark Nebula 2 natürlich nichts geändert. Es gilt weiterhin, eine kleine Kugel mit den Bewegungssensoren sicher durch das Level zu führen, 19 sind es an der Zahl. Obwohl es sich eigentlich um eine 2D-Grafik handelt, ist Dark Nebula 2 sehr anspruchsvoll gestaltet und weiß mit vielen kleinen Effekten zu überzeugen.

Für Abwechslung sorgen unterdessen zahlreiche Hindernisse und Gefahren. Neben tiefen Schluchten und Abgründen gibt es in Dark Nebula 2 auch Gegner, die die eigene Kugel attackieren. Eine besondere Herausforderung sind die Boss-Gegner, die am Ende mancher Level warten. Gegen Sie müsst ihr gleich mehrere Treffer landen, um den Level erfolgreich zu beenden. Richtig rund geht es natürlich in den letzten Runden.

Für mich ist es fast ein kleiner Zeitsprung, wobei ich an dieser Stelle sagen muss, dass mir die Neuauflage von Dark Nebula 2 auf dem iPad wirklich sehr gut gefällt. Auch wenn ich das Ende in der neuen App noch nicht ganz erreicht habe, hoffe ich, dass die Entwickler uns schon bald mit einem komplett neuen, dritten Teil beglücken. Dafür würde ich ganz sicher wieder etwas Geld ausgeben. Und eine Sache noch: Falls jemand Dark Nebula noch gar nicht kennt, wird es jetzt allerhöchste Zeit…

Der Artikel Dark Nebula 2: Neuauflage des Kult-Spiels mit iPad-Support erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Special: Mit dem iPad in die Schule

Ginge es nach Apple, gehörte das iPad so sicher in den Schulranzen wie das Pausenbrot. In den Niederlanden findet an speziellen „Steve-Jobs-Schulen“ sogar bereits ein vitueller Unterricht via iPad statt. An deutschen Schulen sieht es derzeit noch anders aus. Wir sprachen mit Lehrern und
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPads angeblich schon am 10. September

ipadteileDer 10. September wird derzeit als wahrscheinlichstes Datum für die Vorstellung von gleich zwei neuen iPhone-Modellen gehandelt (wir berichteten). Der Wirtschaftsinformationsdienst Bloomberg will wissen, dass an diesem Termin auch neue iPads präsentiert werden. Die Information versteckt sich in einem Artikel über die Neueröffnung eines Apple [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: OS-X-Effekte in Slow-Motion

In OS X gibt es mancherorts nach einem Klick oder einem Ausführen einer Funktion eine kurze Animation für das bessere Verständnis was denn nun genau im System geschieht. Hält man während dem Klicken bzw. Funktion-Ausführen die -Taste gedrückt, wird die darauf folgende Animation ganz langsam ausgeführt.

So lässt sich zum Beispiel das Ablegen von Fenstern in das Dock oder das Aktivieren der Exposé-Funktionen in Mission Controll dank gedrücktem in Slow Motion geniessen.

Diese Slow-Motion-Anzeige gibt es übrigens bereits seit der aller ersten Version von OS X. Der damalige Apple-CEO Steve Jobs demonstrierte im Januar 2000 mit einer Vorabversion von Mac OS X die neue Benutzeroberfläche «Aqua». Jobs wollte insbesondere auf das neue Aussehen des Systems hinweisen und nutzte zur Demonstration der Animationen die Slow-Motion-Funktion.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 28. August (6 News)

Unser News-Ticker informiert euch über alle wichtigen Ereignisse aus der Apple-Welt.

+++ 15:15 Uhr – Mac: Logitech stellt neue Maus vor +++
Konkurrenz für Apples Magic Mouse? Logitech hat eine ultraportable Touch-Maus vorgestellt, die ihr hier im Video sehen könnt. Für 69,99 Euro soll die schwarze Version bereits Ende September auf dem Markt erhältlich sein. Wir werden uns die Logitech Ultrathin Touch Mouse T630 natürlich genauer ansehen.

+++ 12:10 Uhr – iPhone: Belkin stellt LEGO Bastel-Schutzhüllen vor +++
Belkin hat soeben LEGO Bastel-Schutzhüllen für das iPhone 5 und den iPod Touch vorgestellt. Das “Builder Case” kostet 29,99 Euro, dann lassen sich alle weiteren LEGO-Steine anbringen, um so tolle Kreationen zu erschaffen. Das verlinkte Youtube-Video gibt einen ersten Eindruck, verfügbar sind die Produkte ab Oktober.

+++ 11:05 Uhr – Apps: eBay Motors wird universal +++
Ihr sucht Ersatzteile für euer Auto und wollt nicht zu viel Geld ausgeben? Dann ist eBay Motors die richtige Wahl. Die App lässt sich nach dem letzten Update auf auf dem iPad nutzen.

+++ 8:10 Uhr – Apple: Design für neuen Apple Store +++
Apple plant einen neuen und größeren Apple Store in San Francisco, dessen Design jetzt noch einmal überarbeitet wurde. Geplant ist eine Glasfassade, sowie Fenster in der grauen Rückseite, um natürliches Licht in den Store fallen zu lassen.

+++ 7:40 Uhr – Apple TV: PlexConnect funktioniert nicht mehr +++
Durch das letzte Update funktioniert PlexConnect auf Nicht-Jailbroken Apple TVs nicht mehr. Durch die Anbindung konnten Medien-Inhalte ganz einfach auf den Fernseher gestreamt werden, wann die Funktion wieder lauffähig ist, können wir nicht sagen.

+++ 7:30 Uhr – Google: Chromecast bekommt iOS-App +++
Bisher hatten wir über Googles Chromecast nicht berichtet. Dabei handelt es sich um einen kleinen Dongle, der einen Fernseher zum SmartTV verwandelt, um so Medien via WLAN abspielen zu können – ähnlich zum Apple TV. Ab sofort gibt es eine passende App (US Store-Link), in der alle Geräte gelistet und verwaltet werden können, allerdings ist sie vorerst nur in den USA erhältlich.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 28. August (6 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Tipps und Tricks] OS X: Vollbild-Modus für alle Apps nachrüsten

Auf den Vollbild-Modus von OS X ist Apple stolz und die meisten Anwendungen zeigen in der oberen rechten Fensterecke den Doppelpfeil zum Wechsel in diesen Modus an. Mit einer kleinen Systemerweiterung lassen sich auch die übrigen Apps bildschirmfüllend darstellen.Die Systemerweiterung heißt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Neuer Effekt: Fenster ins Dock «saugen» lassen

Im Dock-Panel der Systemeinstellungen stehen für den «Effekt beim Ablegen» von Fenstern zwei Optionen zur Verfügung — «Trichter» (Standard) und «Linear». Es gibt aber eigentlich noch einen dritten Effekt «Saugen». Dieser Effekt ist zwar seit jeher Bestandteil von OS X, aus welchem Grund auch immer hat ihn Apple aber bis dato nie über die Einstellungen zur Verfügung gestellt. Über ein Terminal-Befehl lässt sich der neue Effekt aber einfach aktivieren:

defaults write com.apple.com mineffect -string suck

Nach dem Ausführen des Befehls muss das Dock neugestartet werden — z.B. über den Terminal-Befehl killall Dock. Nach dem Dock-Neustart ist der neue Saug-Effekt bereits aktiviert — ab sofort werden Fenster beim Ablegen regelrecht ins Dock gesaugt.

Saug-Effect fürs Fenster-Ablegen

Zurück zu den «normalen» Effekten gelangt man wie gewohnt über die Systemeinstellungen.
Die Änderung wieder rückgängig gemacht werden kann über den folgenden Terminal-Befehl, gefolgt von einem Dock-Neustart.

defaults delete com.apple.com mineffect;killall Dock
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blaster X HD: Frischer Mix aus Puzzle und Action

Sucht Ihr wieder eine neue Herausforderung auf Eurem Tablet? Die neue App Blaster X HD ist für diesen Fall ein guter Tipp.

Das iPad-Game kostet 2,69 Euro und bringt gleich 400 Level – verteilt in 9 Welten voller Physik-Action-Puzzles. Anfangs ist alles noch ziemlich einfach: Ihr habt einen Ball und rollt diesen über leuchtende Kügelchen, um diese einzusammeln. Sind alle gesammelt, habt Ihr das Level geschafft und Ihr erhaltet eine Wertung, die sich aus den gesammelten Kügelchen zusammensetzt.

Blaster X HD Screen2
Blaster X HD Screen1

Für jede Kollision mit einem Gegenstand oder der Wand werden Euch aber Punkte abgezogen. In jeder der neun Welten sind die Level mit anderen Gameplay-Elementen und Gegenständen gestaltet und sie werden auch schrittweise immer herausfordernder, beziehungsweise es wird immer kniffliger, alle Punkte zu erhalten. Wie gut Ihr in den Level abschneidet, könnt Ihr im Game Center sehen. (ab iPad, iOS 4.3, englisch)

Blaster X HD Blaster X HD
Keine Bewertungen
2,69 € (iPad, 288 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Dynamo-Ladegerät für das iPhone

iGadget-Tipp: Dynamo-Ladegerät für das iPhone ab 145.50 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Mit dem Fahrrad unterwegs un kein Saft mehr im iPhone?

Vergangenheit!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iWatch: Verspätet und für 150€ zu haben?

iWatch_5-640x480

Laut DigiTimes verpätet sich das Release der gemunkelten Apple iWatch auf die zweite Jahreshälfte 2014. Neben dieser eher langweiligen Nachricht, sind nun auch erstmals konkrete Preise aufgetaucht. So soll die iWatch je nach Speicherkapazität und Konfiguration für 149$ bis 229$ erhältlich sein. Die Preise werden nicht von Dollar an Euro angepasst werden heißt es, das bedeutet: 149$ entspricht 149€.

Des weiteren gab es auch erste Details zu der Produktion: Soll dem bericht zu Folge, ODM Inventec 60% der Fertigungen übernehmen. Zudem erwartet man ein bei CIMB Group, dass Apple 63,4 Millionen Uhren in 2014 verkaufen wird.

[Via]

Würdet ihr eine iWatch für 150€ kaufen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Patent: Silent-Disco auf Mobilgeräten

Bei Kopfhörerpartys, auch Silent-Discos genannt, tanzen Menschen mit Kopfhörern zu einer Musik – ohne Lärmbelästigung für Außenstehende. Jetzt mietet sich Apple in das Gebiet ein.

Das Patent aus dem Jahr 2010 umschreibt ein Programm, das musikalische Eigenschaften eines Songs – wie das Tempo – zwischen mehreren iPhones austauscht. Jedes iPhone spielt seinem Nutzer dann ein Lied aus der eigenen Mediathek vor, das am Meisten mit dem Ausgangssong gemeinsam hat. Die Musik ist daher nicht einheitlich, aber im Takt. Auch müssen sich die Tanzenden nicht mal an einem Ort befinden, da die Daten sowohl über Bluetooth als auch online übertragen werden können.

Damit möchte Apple Heim-Partys noch spezieller machen. Als App wäre die Funktion wohl downloadbar – ob und wann ist aber noch nicht klar.

[via macrumors]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hochauflösende Bilder zeigen die Frontpartie des kommenden iPads

Sonny Dickson veröffentlichte in den letzten Wochen nicht nur zahlreiche Bilder versteckter Systemfunktionen aus iOS 7, so zum Beispiel die ersten Screenshots von iOS 7 auf dem iPad, jetzt gibt es auf seiner Seite auch eine ausführliche Galerie mit hochauflösenden Bildern des Frontpanels vom kommenden iPad-Modell. Diese zeigen ziemlich genau das, was in der Gerüchteküche ohnehin schon als weit ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos zeigen angebliches iPad 5-Frontpanel

frontpanel-ipad-fuenfte-generationSonny Dickson entwickelt sich nach und nach zu einer immer interessanteren Quelle was vermeintliche Leaks von Komponenten für kommende Apple-Devices betrifft. Nachdem er zuletzt Fotos veröffentlichte, die die Rückseite des iPad Mini 2 in silber, das Gehäuse des iPhone 5S in gold und auch in graphit zeigen sollten, folgten nun Bilder, die das mutmaßliche Frontpanel [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AlgoTrim: Apple kauft angeblich schwedische Firma für Datenkompression

Apple kauft über das Jahr gesehen meistens mehrere kleine Firmen auf, die dem Unternehmen aus Cupertino einen technologischen oder personellen Vorteil verschaffen können. Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit sind die Verkehrsapp Embark und das Unternehmen Matcha.TV. Und nun hat Apple erneut zugeschlagen. Aktuellen Berichten zufolge kaufte das Unternehmen das schwedische Startup AlgoTrim, das sich mit der Kompression von Daten beschäftigt.

Laut TechCrunch ist der Deal bereits unter Dach und Fach. AlgoTrim erstellt Kompressionslösungen, die zu geringerem Datenvolumen beim Speichern von Bildern, Videos oder Grafiken führt.  AlgoTrim wurde 2005 gegründet und vertreibt das Produkt Code Compression Library, das dazu dient, die Größe von Firmware für Smartphones zu verringern. Dieses wird bereits seit 2006 in verschiedenen Smartphones und anderen mobilen Geräten genutzt. Zuletzt machte das Unternehmen im März 2012 auf sich aufmerksam, als es ankündigte, eine Fotoalbum App für den japanischen Netzanbieter KDDI zu entwickeln, die einen neuen JPEG-Kompressionsstandard verwendet, der gegenüber dem LibJPEG-Standard, der normalerweise auf Android-Smartphones genutzt wird, ein bis zu 6-faches Platzersparnis bringt.

Insgesamt ist AlgoTrim in allen Bereichen der Datenkompression tätig. Das Unternehmen versprach, Foto-Lösungen zu bringen, die moderne Computerfotografie auch auf Smartphones bringen würde. Moderne Computerfotografie nutzt Sensoren, Algorithmen, intelligente Lichter und andere Komponenten, um die Limits der digitalen Fotografie zu überwinden. AlgoTrims Arbeit im Bereich der Kompression von Bilddaten könnte Apple bei der Weiterentwicklung der Kamera-App helfen.

Ganz davon abgesehen ist der Technologiezweig von AlgoTrim grundsätzlich sehr nützlich, auch wenn es sich weitgehend um Technologien handelt, die im Hintergrund agieren. So wäre es zum Beispiel, unter Nutzung der Kompressionstechnologien für Mediendaten, die Apple mit Algotrim erwirbt, die Größe von Medienstreams auf mobile Geräte erheblich zu verringern. Das wäre vor allem nützlich für User mit geringerer Bandbreite.

Der Deal scheint eine gemachte Sache zu sein. AlgoTrim CEO Anders Holtsberg ist ins Silicon Valley gezogen und nun direkt über die Telefonzentrale von Apple zu erreichen. Apple hat in diesem Jahr bereits sechs Unternehmen gekauft. insgesamt versucht Apple dabei, ein niedriges Profil zu bewahren. In den seltensten Fällen werden die Deals bekanntgegeben, und auch bei Nachfragen hält Apple sich oft bedeckt. Außerdem kauft Apple im Gegensatz zu anderen Firmen viele kleine Startups, um das eigene Portfolio zu verbessern, im Gegensatz zu anderen Unternehmen, die vermehrt große Firmen kaufen, wie Facebook es beispielsweise bei Instagram getan hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTreasure Pro

Der sicherste Tresor der Welt, der in die Hosentasche passt Machen Sie sich das Leben einfacher und sicherer. Hochsicher. Ohne Kompromisse Mit iTreasure™ PRO für iPhone, iPad und iPod touch ist ein leistungsstarker Safe entstanden, der umfassend alle in ihm gespeicherten Daten schützt und eine bislang unerreichte Benutzerfreundlichkeit bietet. Ein Tresor der Daten verschlüsselt Mit modernsten Sicherheitstechnologien schützt iTreasure™ PRO ausnahmslos alle Daten militärisch sicher, denn der komplette Dateninhalt des Tresors wird vollständig verschlüsselt und das mit dem starken 256-Bit AES Algorithmus. Das AES-256 Bit Verschlüsselungsverfahren gehört zu den besten der Welt und wird beispielsweise für das Verschlüsseln streng geheimer Dokumente beim Militär und Geheimdiensten eingesetzt. Im Fall der Fälle – Selbstzerstörung Sollte Ihr Apple™ Gerät verloren oder gestohlen werden, so machen Sie sich auch dann über den Schutz Ihrer im iTreasure™ gespeicherten Daten keine Sorgen: Mit aktivierter Selbstzerstörung kann Ihr iTreasure™ so eingestellt werden, dass alle in ihm gesicherten Dateien nach 5 ungültigen Passworteingaben automatisch zerstört werden. Dabei wird nicht einfach nur gelöscht, sondern der komplette Inhalt des Tresors sicher vernichtet, und das nach staatlich anerkannten und militärischen Sicherheitsstandards wie der DoD 5220.22-M E Methode des Department of Defense. Die Löschtechnologien hierfür stammen von dem mehrfach ausgezeichneten und beliebten ProtectStar™ iShredder™. Mit dem schlauen ProtectStar™ Smart Viewer einfach alles betrachten Egal welches Dateiformat. Ob Fotos, Videos, PDF, Textdateien, ZIP, RAR, HTML, vCard, Microsoft Office oder Apple iWork Dokumente. Nahezu alle Formate werden unterstützt. Mit dem praktischen ProtectStar™ Smart Viewer können alle Dokumente, Bilder, Filme, Präsentationen und viele mehr direkt in Ihrem geschützten Tresor betrachtet, gelesen, weitergeleitet, komprimiert und sogar über AirPrint™ ausgedruckt werden. Musik kann ebenso selbstverständlich abgespielt werden wie Videos – ganz gleich ob es sich dabei um das Dateiformat MP3, MP4, AVI, MPEG, uvw. handelt. Außerdem können Ihre Audio- und Video-Dateien über die integrierte AirPlay™ Funktion drahtlos auf einem Fernseher oder über Lautsprecher wiedergegeben werden. Eine geniale Funktion: Der ProtectStar™ iFile Server Der integrierte ProtectStar™ iFile Server arbeitet perfekt mit iTreasure™ zusammen. Mit dieser Funktion können ausnahmslos alle Dateien, Dokumente, Videos, Lieder und Fotos mit Hilfe der übersichtlichen Webkonsole drahtlos in Ihren Tresor hoch- und heruntergeladen werden. Ganz einfach per Drag & Drop über den Internetbrowser. Dabei ist es völlig gleich welchen Browser Sie verwenden und ob sich in Ihrem Netzwerk Computer mit Windows, Mac oder dem Linux Betriebssystem befinden. Sichern, wiederherstellen und teilen über Apple™ iCloud™ und Dropbox™ iTreasure™ arbeitet nahtlos mit Apple™ iCloud™ und Dropbox™ zusammen. So können Dateien, Dokumente, Musik und Fotos hochsicher von Ihrem Tresor in Ihren iCloud™- und Dropbox™ Account geladen werden. Features:
  1. AES 256-Bit Verschlüsselung
  2. Selbstzerstörung
  3. ProtectStar™ Smart Viewer
  4. ProtectStar™ iFile Server
  5. AirPrint™ und AirPlay™
  6. Mit iCloud™ und DropBox™ sichern und wiederherstellen
  7. Technischer e-Mail Support
  8. Sicheres Speichern von Fotos & Videos
  9. Sicheres Speichern von Dokumenten und Dateien
  10. Sicheres Speichern von Notizen
  11. Erstellen von Ordnern
  12. Importieren von Dateien in iTreasure™
  13. Weiterleitung von Dateien per e-Mail
  14. Veröffentlichen von Dateien über Facebook™ und Twitter™
  15. Universal App für iPhone, iPod touch und iPad (inkl. Retina display)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super Smartphone im Angebot: Google Nexus 4 (8 GB) für nur 199 € – Nexus 4 (16 GB) für 249 €

Google setzt bezüglich einiger Preissenkungen einen drauf und bietet ab sofort das Google Nexus 4 (8 GB) für nur 199 € + Versand an. Vorher betrug der Preis 299 €! Die 16 GB kostet lediglich 249 € + Versand.

Google-Nexus-4


Das Nexus 4 spricht für sich, denn es hat stehts die aktuellste Android Version mit guter Hardware. Zwar ist natürlich das Nexus 4 nicht das allerneuste, jedoch ist es technisch gesehen total ausreichend. Das 4,7 Zoll große WXGA-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 768 Pixel (320 ppi) bietet annähernd gute Qualität im Vergleich zu FullHD-Displays und ist optimal in Sachen Handling. Viele empfinden sogar Displays jenseits von 4,7 Zoll als zu groß. Mit 2 GB Ram ist es zudem zukunftssicher für komplexere Games und der Snapdragon S4 Pro Dualcore-Prozessor ist recht flott. Außerdem ist das Nexus 4 mit einer 8 MP Kamera ausgestattet, die auch zufriedenstellende Bilder schießen kann. Wer keine großen Daten auf sein Smartphone packen möchte, der ist mit der 8 GB Version bedient. Da kein SD-Kartenslot vorhanden ist, sollte man sich gut überlegen, ob man doch nicht die 16 GB Version haben möchte, der nur 249 € kosten würde.

Der Grund für die Preissenkung liegt daran, dass vermutlich der Nachfolger des Nexus 4 bald erscheinen wird. Dennoch ist dieses Angebot sehr gut und eine Überlegung wert. Das einzige Manko ist vermutlich die Tatsache, dass nur per Kreditkarte gezahlt werden kann.

Quelle: Flip4New

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eine Uhren-App für iPhone, iPad und den TV, die die Zeit aufschreibt, ist bis Ende September gratis

Die App ZEITschrift für das iPhone und das iPad verrät die Zeit nur in geschriebenen Sätzen wie "fünf nach zwölf" - das reicht und stresst nicht so sehr. Die App wird ab sofort und den ganzen September über verschenkt.

The post Eine Uhren-App für iPhone, iPad und den TV, die die Zeit aufschreibt, ist bis Ende September gratis appeared first on Deutsche-Apps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gmail-App verbessert Anhangsdarstellung

Die iOS-App zu Googles E-Mail-Dienst hat die Darstellung von Anhängen überarbeitet und die Verknüpfung zu anderen Google-Apps ausgebaut.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Witzige Antworten von Siri, wenn man sie als Google Glass anspricht

Der Kampf zwischen Google und Apple wird nicht nur vor Gericht vorangetrieben. Auch die intelligenten Sprachassistenten sorgen für den nötigen Zündstoff. Spricht man beispielsweise bei Siri die Worte “Okay Glass” aus, wird sofort etwas sarkastisch zurückgeschossen. Apple schlägt hier sehr dezent gegen die Datenbrille von Google und antwortet mit einigen Phrasen zum Thema:

  • “Stop trying to strap me to your forehead. It won’t work.”
  • “I think that Glass is half empty.”
  • “I’m not Glass. And I’m just fine with that.”
  • “Glass? I think you’ve got the wrong assistant.”
  • “Very funny, (name). I mean, not funny ‘ha-ha,’ but funny.”
  • “Just so you know, I don’t do anything when you blink at me.”

Natürlich funktioniert dies auch auf Deutsch und die Meldungen decken sich mit den englischen Ansagen. Wir finden dies ziemlich witzig, da es schon einige Seitenhiebe in diese Richtung gibt. Wahrscheinlich wird sich Google auch solch einen Spaß erlauben und somit Apple wieder in ein anderes Licht bringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video zeigt goldenes iPhone 5S im Härtetest

In den letzten Tagen sind bereits zahlreiche Fotos des mutmaßlichen goldenen iPhone 5S aufgetaucht. Wie widerstandsfähig ist die vermutete Goldversion des iPhones 5S? Ein nun im Internet aufgetauchtes Video behauptet die Antwort auf diese Frage zu haben. Jailbreak Nation vergleicht in dem Stress-Test das goldene iPhone 5S mit einem schwarzen iPhone 5.

iPhone5S

Manche Nutzer des iPhone 5 haben in der Vergangenheit mit kleinen Kratzern und Kerben Bekanntschaft machen müssen. Der Schlüssel oder Geldmünzen reiben an dem Gehäuse und beschädigen dieses. Als Folge kam das unter der ersten Schicht befindliche Aluminium zum Vorschein, ein Umstand der besonders bei dem schwarzen iPhone auffällt.

In dem Test versucht Jailbreak Nation diese Langzeiteinwirkung in einem Kurztest nachzustellen. Zunächst wird noch relativ harmlos eine Geldmünze auf den beiden Testkandidaten angewandt. Das Ergebnis zeigte bei beiden nur wenige bis mittlere Spuren. An den Kanten zeigt das Gold-Modell weniger Angriffspuren als das Schwarze. In der nächsten Test-Stufe sollten empfindliche Gemüter sich zunächst hinsetzten. Mit einem Taschenmesser soll nun der Extrem-Fall getestet werden. Ein Vorhaben, das keines der beiden iPhones ohne Blessuren übersteht. Auch in diesem Test zeigt das iPhone 5 die sichtbareren Beschädigungen.

Im Laufe der letzten Monate sah sich Apple vermehrt mit Beschwerden von Kunden konfrontiert, die eine empfindliche Oberfläche des iPhones bemängelten. Die auch als “scuffgate“ bezeichnete Kontroverse zwang Apple seinem Zulieferer Foxconn stärkere Qualitätsanforderungen aufzuerlegen, welche zu einem Streik der Foxconn-Mitarbeiter führten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Habit List: Gelungener als Apples Erinnerungs-App

Habt Ihr viel zu tun, könnt Euch aber mit der integrierten Apple-Erinnerungs-App nicht anfreunden? Habit List hilft.

Die interessante iPhone-App kostet 1,79 Euro und sorgt dafür, dass Ihr wichtige Dinge nicht vergesst. Besonders wiederkehrende Erinnerungen sind sehr einfach in die App einzupflegen. Zu jeder Notiz dürft Ihr eine Uhrzeit wählen, zu der Ihr erinnert werden möchtet – und eine Frequenz. Hierbei habt Ihr eine große Auswahl an vorgefertigten Intervallen. Täglich, 2 mal pro Woche, am Monats-Ersten…

Habit List Screen1
Habit List Screen2

In der Liste seht Ihr dann immer, was es am aktuellen Tag zu tun gibt. Auf einem Kalender wird angezeigt, wie oft Ihr die Aufgaben abgearbeitet habt. Das Ganze wird auch auf einem schönen Balken-Diagramm dargestellt. In den Einstellungen dürft Ihr die Schriftart auswählen, die App per Code sichern und die Daten exportieren. (ab iPhone 3GS, ab iOS 5.0, englisch)

Habit List Habit List
(9)
1,79 € (iPhone, 4.2 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iPhone Trade-In Programm soll schon diesen Freitag starten! (Aber nicht bei uns…)

iPhone 5 White

Gerade drüber berichtet, soll’s jetzt sogar schon diesen Freitag los gehen! Lt. Quellen von 9to5mac.com sollen erste ausgewählte Stores bereits diesen Freitag (30.08.2013) mit dem Programm starten. Es trägt übrigens den Namen “iPhone Reuse and Recycle Program”. Leider wird es jedoch zunächst in den USA, vermutlich in Texas starten.

9to5mac.com hat das komplette Prozedere aufgelistet, dort könnt Ihr euch die einzelnen Schritte anschauen. Ein paar Dinge wollen wir hier aber heraus nehmen:

“The new iPhone must be an on-contract phone and it must be activated on scene.”

On-contract phone? Wird Apple wirklich nur iPhones mit Vertrag in diesem Programm verkaufen?!?

“The value will be created based on the following specifics about the old iPhone: Display quality, button quality, overall hardware damage, engraving, liquid damage, and being able to be powered on and used normally”

Keine Überraschung hier.

“The Apple Store employee will then provide the customer with their new iPhone, a gift card with the value amount to be paid towards the new iPhone, and a plastic bag. The gift card must be used at that time towards the new phone and it cannot be used toward other products.”

Die Plastiktüte scheint wichtig zu sein! ;-) Sie ist übrigens für das alte iPhone, welches beim Kauf in die Plastiktüte gepackt wird.

We’ve also been told that the trade-in pricing for the iPhones is slightly below the competition. For example, an unlocked, undamaged iPhone 5 16GB will be worth around $279, while an AT&T 16GB iPhone 5 will be worth $255 (which is around the pricing reported by TechCrunch). Gazelle currently offers $330 for both of those devices. A GSM 8GB iPhone 4 will be worth between $120 and $140, while the CDMA version will be worth around $80. However, sources say that the pricing will constantly fluctuate due to supply and demand of particular iPhone models.

Hm, die Preise scheinen nicht so der Brüller zu sein, aber das war wohl zu erwarten.

Wann das Programm außerhalb der USA starten soll, darüber hatte 9to5mac.com leider keine Informationen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Book-Verfahren: Nicht zu viel Aufsicht für Apple

Apple

Vor der Bekanntgabe des Strafmaßes im Prozess wegen wettbewerbswidriger Preisabsprachen bei E-Books deutet sich an, was Apple erwartet. Es dürfte weniger schlimm kommen, als zwischenzeitlich befürchtet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Medienspezialisten AlgoTrim

Apple ist weiterhin im Kaufrausch und hat mit AlgoTrim nun die siebte Firma in diesem Jahr übernommen.

71B29D62 2B8A 43DD BC3C 23A60B61D4D0 Apple kauft Medienspezialisten AlgoTrim

AlgoTrim ist ein schwedisches Startup, dass sich auf die Komprimierung von Medieninhalten spezialisiert. Videos und Fotos werden also beispielsweise mobil mit geringerem Datenverbrauch und höherer Geschwindigkeit geladen.

Die Qualität bleibt dank eigens entwickelten Codecs und Lösungen so hoch wie möglich.

Sehr wahrscheinlich, dass Apple bereits in iOS 8 Gebrauch von der Technologie macht. Interessant ist das auch für iTunes Radio unterwegs.

Techcrunch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Release in zweiter Hälfte 2014 – Preis zwischen 149 und 299 Dollar

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Und daher gibt es immer noch einige, die für dieses Jahr noch auf die Veröffentlichung einer iWatch hoffen. Sollte es so kommen, so wäre es Apple zumindest seit langem mal wieder gelungen, etwas zu tun, mit dem die meisten nicht gerechnet haben.Wenn man aber einem Bericht des Branchendienstes Digitimes glaubt, dann wird die iWatch erst im Jahr 2014 auf den Markt kommen. Dafür ist der prognostizierte Preis durchaus als human zu bezeichnen.

iWatch 2014

Laut dem Digitimes-Bericht wird das taiwanesische Unternehmen ODM Inventec ca. 60 Prozent der iWatch-Herstellung übernehmen. Mit der Vorstellung der iWatch, an der man bei Apple scheinbar schon seit langem arbeitet, ist dann in der zweiten Jahreshälfte 2014 zu rechnen. Interessant wird es beim Preis. Laut einem Analysten der CIMB Group soll dieser zwischen 149 und 299 US-Dollar liegen. Der vergleichsweise niedrige Preis in Verbindung mit dem im Vorfeld vorhandenen Kundeninteresse führt zu der Schätzung, dass Apple im Jahr 2014 dann 63,4 Millionen Einheiten von der iWatch wird absetzen können.

Digitimes ist indes nicht unbedingt für treffsichere Spekulationen bekannt. Es ist also durchaus angebracht, die Berichte mit einem gesunden Zweifel zu begutachten.

Smartwatches: Konkurrenz Samsung – Apple?

Am 04. September wird Samsung in Berlin mit der Galaxy Gear eine eigene Smartwatch vorstellen. Manch einer könnte sagen, dass Apple nun im Zugzwang sei und unbedingt nachlegen müsse, um das “Rennen” um die Smartwatches zu gewinnen. Es gibt zwei gute Argumente, die gegen diese Ansicht sprechen.

Erstens gibt es auf dem Markt bereits Smartwatches, so zum Beispiel die Pebble. Weder Apple noch Samsung wird das erste Unternehmen sein, das den Markt betritt, und wie wir sowohl am iPhone als auch am iPad gesehen haben, muss man nicht der erste sein, um auf einem Markt Erfolg zu haben. Im Gegenteil, oft lohnt es sich, etwas mehr Zeit in die Entwicklung zu stecken und darauf zu warten, dass bestimmte Technologien ausgereift sind, um dann ein überzeugenderes Produkt als die Konkurrenz vorzustellen.

Viel schwerer wiegt aber die Tatsache, dass Apple und Samsung ihre Smartwatch beide als Accessoire zu den jeweiligen Smartphones angekündigt haben. Gut, Apple hat natürlich nicht angekündigt, aber auch bezüglich der iWatch gehen alle Gerüchte in diese Richtung. Von Konkurrenz kann man hier also nur bedingt sprechen, schließlich wird die Wahl der Smartwatch von dem besessenen Smartphone abhängig sein. Es ist kaum davon auszugehen, dass die jeweilige Smartwatch als Argument gelten wird, mit seinem Smartphone von einem Hersteller zum anderen zu wechseln. Allenfalls wird die iWatch und Galaxy Gear ein kleines Zünglein an der Waage der Smartphone-Verteilung spielen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Autonomer Fotostream: Dropbox-Alternative “BitTorrent Sync” erreicht das iPhone

bt-syncBitTorrent Sync, nach wie vor “nur” als Experiment der BitTorrent Labs gekennzeichnet, nutzt das gleichnamigen Datentransferprotokoll um persönliche Dateien auf mehreren Endgeräte miteinander zu synchronisieren. Anstatt also auf zentrale Server bzw. die Cloud-Infrastrukturen privater Anbieter zu setzen, schiebt BitTorrent Sync eure Dateien direkt zwischen den angemeldeten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips DOT im Test: Kleiner Brüllwürfel muckt auf

Pünktlich zur IFA präsentiert Philips einige neue Bluetooth-Lautsprecher – wir haben uns mit dem Philips DOT SB2000B den kleinsten Vertreter angesehen.

Philips DOT SB2000B 2Philips DOT SB2000B 1Philips DOT SB2000B 4Philips DOT SB2000B 3

Bevor wir ins Detail gehen, wollen wir euch zunächst mit einigen allgemeinen Informationen vertraut machen. Der Philips DOT SB2000B ist brandneu und kann bereits bei Amazon vorbestellt werden, ausgeliefert wird Anfang September, mit etwas Glück also schon zu Beginn der kommenden Woche. Der Preis liegt bei 79,99 Euro (Amazon-Link), womit der Philips DOT SB2000B deutlich günstiger ist als der Logitech UE Boom, von dem wir ja zuletzt sehr begeistert waren (mit 200 Euro zahlt man hier aber deutlich mehr).

In Sachen Design muss sich der Philips DOT SB2000B jedenfalls nicht verstecken. Wenn man ihn an der kleinen Trageschlaufe aufhängt, erinnert er dank seiner Form schon fast an einen alten Lampenkegel. Der im Durchmesser rund 12 Zentimeter große Bluetooth-Lautsprecher ist ringsum mit Gummi-Lamellen versehen, die Rückseite hat mehrere lange Seiten, damit der Lautsprecher nicht wegrollt.

Bevor wir noch weiter ins Detail gehen, wollen wir uns um den Klang kümmern. Per Bluetooth gekoppelt kann man ganz einfach Musik von iPhone oder iPad abspielen, die in Anbetracht der geringen Größe des Lautsprechers dann auch gut klingt. Seine Höchstleistung kann der Philips DOT SB2000B sicher dann aufstellen, wenn man die Lautstärke auf ein gesundes Mittelmaß regelt – dann klingt er nämlich klar und deutlich. Dreht man voll auf, merkt man, dass das kleine Teil so langsam an seine Grenzen kommt. Dafür spart man aber auch mal eben satte 120 Euro zur oben erwähnten Konkurrenz von Logitech, die etwas mehr Volumen mitbringt.

Überzeugen können die kleinen Extras, die Philips dem Bluetooth-Lautsprecher spendiert hat. Der eingebaute Akku hält bei normaler Lautstärke etwa acht Stunden und kann mit einem mitgelieferten Y-Kabel aufgeladen werden. Über den gleichen Anschluss kann man zusätzlich auch Musik über einen normalen Audio-Ausgang abspielen, wenn man etwa einen MP3-Player ohne Bluetooth verwenden möchte.

Der Philips DOT SB2000B ist zudem stoß- und spritzwasserfest, in unserem Test machten ihm Stürze aus Hüfthöhe nichts aus. Zusätzlich kann man einen Lagesensor aktivieren, der eine wirklich lustige Funktion bietet: Legt man den Lautsprecher mit der Vorderseite nach unten auf den Boden, schaltet er sich automatisch stumm. Wie oft man diese Funktion später wirklich benötigt, wissen wir nicht – eine tolles Extras ist es aber auf jeden Fall.

Insgesamt macht der Philips DOT SB2000B eine gute Figur. Für 79,99 Euro bekommt man vernünftigen Klang mit 5W Gesamtleistung für drinnen und draußen. Der Bluetooth-Lautsprecher ist portabel und gleichzeitig robust, die Bedienung ist kinderleicht. Damit ihr euch davon noch ein besseres Bild machen könnt, gibt es im Anschluss ein kleines Video.

Video-Check: Philips DOT SB2000B

Der Artikel Philips DOT im Test: Kleiner Brüllwürfel muckt auf erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Coupies Coupons

COUPIES bietet Coupons auf dem iPhone – Spare einfach und bequem beim Shopping, Ausgehen und Einkauf im Supermarkt!

Was bietet die COUPIES-App?

- Coupons für Produkte, die Du nach Deinem Einkauf durch Scannen des Kassenbons einlösen kannst.

- Exklusive Coupons, die Du direkt in einem Geschäft einlösen kannst – von Ketten und einzelnen Geschäften in Berlin, Hamburg, Köln, München etc.

- Coupons für ausgewählte Online-Shops

Wie funktioniert die COUPIES-App?

- Zuallererst: App und Nutzung sind komplett kostenlos.

- Registrierung: Du kannst COUPIES anonym nutzen und nur Dein Alter und Geschlecht angeben (keine E-Mail etc.) oder Facebook Connect nutzen. Wir filtern so Coupons gezielt für Dich. Wichtig: Wir werden Deine Daten niemals an Dritte weitergeben – nicht an die Coupon-Anbieter, nicht an Facebook.

- Kassenbon-Coupons: Diese löst Du ein, indem Du nach dem Einkauf den Bon mit der COUPIES-App fotografierst. Der Rabatt wird dann auf Dein Konto im Profil gutgeschrieben. Ab 5€ Guthaben kannst Du dir das Geld auf Dein PayPal- oder Bankkonto auszahlen.

- Coupons: Die Coupons & Deals kannst Du nach Beliebtheit oder nach Kategorien anzeigen lassen oder über die Kartenfunktion aussuchen.

- Vor-Ort-Coupons: Um einen Coupon im Geschäft einzulösen, klickst Du auf “Einlösen” und zeigst das Handy vor.

- Online-Coupons: Zum Kauf leiten wir Dich an den Anbieter weiter. Alternativ kannst Du Dir eine Erinnerungs-E-Mail mit Link und Code schicken.

- Info: Push Nachrichten informieren Dich über gemerkte Coupons, die bald ablaufen, oder neue Highlights in Deiner Umgebung. Du kannst einstellen, ob und wie viele Nachrichten Du erhältst.

Coupies Coupons Download @
App Store
Entwickler: COUPIES GmbH
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Online-Banking-Software OutBank

Die Online-Banking-Software OutBank ist in der Version 2.2.1 erschienen. Diese bietet einen beschleunigten iCloud-Datenabgleich, einen schnelleren Programmstart und eine optimierte Abfrage von Targobank-Konten. Außerdem wurden nach Herstellerangaben weitere Optimierungen sowie Fehlerkorrekturen vorgenommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hue Menu: Neue Mac-Menüleisten-App für die Steuerung von Philips Hue

hueiconMit der zunehmenden Verbreitung des Philips-Lichtsystems Hue wächst auch die Zahl der damit kompatiblen Steuerungs-Apps. Drüben auf dem iPhone-Ticker haben wir euch bereits verschiedene für iOS erhältliche Hue-Apps vorgestellt, aber auch für Mac sind inzwischen verschiedene Anwendungen verfügbar. Hue Menu Aktueller Neuzugang im Mac App Store ist das 2,69 [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPlay Receiver von Sitecom

Der WIFI Music Player von Sitecom ist die perfekte Ergänzung für eine bestehende HIFI-Anlage, da er eine drahtlose Musik-Übertragung ermöglicht.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ZEITschrift 2.0 für iPhone und iPad bis Ende September gratis statt 1,79 Euro: “Die Uhr die Zeit schreibt” mit großem Update

Pressemitteilung In den Zeiten von Burn-out ist es wichtig, sich von der Zeit nicht so sehr drängeln zu lassen. Eine Uhr muss her, die zwar die Zeit ansagt, es mit den Sekunden aber nicht ganz so...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Elop, Sinofsky, Gates: Wer folgt auf Steve Ballmer?

Noch ist der Microsoft-CEO nicht in Rente, aber die Spekulationen um seine Nachfolge laufen auf Hochtouren. Dabei haben nicht nur die englischen Buchmacher bereits einen klaren Favoriten: den amtierenden Nokia-Chef Stephen Elop.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das goldene iPhone 5S im Kratztest

Jailbreak Nation hat laut eigenen Angaben ein iPhone 5S in der Gold-Edition in die Hände bekommen. Statt gut mit dem seltenen Stück umzugehen, haben sie sich allerdings dazu entschieden, dem neuen iPhone mit einem Messer zu Leibe zu rücken - als ultimativen Kratztest.Kratzfest ja oder nein:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lesebefehl für heute

Ich kann es nicht oft genug sagen: Denken muss man immer noch selber. So auch bei diesem Artikel …

Syrien – der aktuelle Hauptfall für die Konkurrenz um die Weltaufsicht

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Madden NFL 25 by EA SPORTS: Ein Satz mit "X"...


Am gestrigen Dienstag hat Electronic Arts seine diesjährige Football-Simulation Madden NFL 25 by EA SPORTS™ (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Reihe trägt das Spiel dieses Mal nicht die Jahreszahl im Namen, sondern einfach eine 25. Auch wenn Football hierzulande sicherlich nicht zu den populärsten Sportarten gehört, haben wir uns natürlich auf das Spiel gestürzt und wollen euch mitteilen, was euch erwartet.

Bevor wir aufs Gameplay eingehen, kurz die Daten an die Hand. Die gut 700 Megabyte große Universal-App kann als Free-to-Play-Spiel kostenlos aus dem AppStore geladen werden. Die ersten Bewertungen im AppStore vergeben im Schnitt gerade einmal zwei Sterne. Und auch wir können leider kein allzu positives Fazit ziehen.

Gut gefallen haben uns die gewohnt gute Grafik und der hohe Realitätsgrad im Spiel. Auch wenn viele Spielzüge erst im Laufe des Hochlevelns freigeschaltet werd weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac: USB- und Kopfhöreranschluss für Vorderseite

Das in den USA ansässige Startup-Unternehmen Snowmous hat mit Access IO eine Erweiterung für die aktuelle iMac-Generation angekündigt, die eine USB-Schnittstelle und den Kopfhöreranschluss an die Vorderseite des Computers verlegt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kolumne: Nach der Dürre kommt die Flut

Jeweils zwischen Spätsommer und der vorweihnachtlichen Zeit läuft Apples Produktmaschinerie zu Höchstleistungen auf — neue Produkte werden lanciert und überall auf der Welt bilden sich vor den ikonischen Apple Stores Schlangen aus einkaufsfreudigen Menschen. Was neue Produkte anbelangt steht in diesem Herbst nach äusserst kargen Monaten ein wahrer Produkte-Sturm an.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt Komprimierungsspezialisten AlgoTrim

Apple ist weiterhin in Kauflaune und hat Berichten zufolge noch ein Unternehmen übernommen, das siebte in diesem Jahr. Diesmal handelt es sich um den schwedischen Anbieter AlgoTrim, der sich auf Datenkomprimierung und mobile Medien spezialisiert hat. AlgoTrim entwickelt Codecs und Lösungen, um Medien bei hoher Qualität mit möglichst niedrigem Datendurchsatz übertragen zu können. Seit 2006 biet ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple SVP Eddy Cue verkauft Apple Aktien im Wert von 12,4 Millionen Dollar, Tim Cook behält seine

Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Phil Schiller und Dac Riccio einen Teil ihrer Apple Aktien verkaufte haben, nun machte Eddy Cue von einer Option Gebrauch und veräußerte einen Teil seiner AAPL Aktien.

sec28082013

Wie aus einem Schreiben an die US Börsenaufsicht hervorgeht, wurde in der vergangenen Woche Aktienoptionen bei Eddy Cue und Tim Cook fällig. Allerdings hat bisher nur Cue von seinem Verkaufsrecht Gebrauch gemacht.

Apples Senior Vice President of Internet Software and Services erhielt vor wenigen Tagen Optionen für 50.000 Apple Aktien, von denen er 24.580 zu einem Wert von je 504,18 Dollar (12,392 Millionen) verkaufte. Die 50.000 Aktien waren ein Teil von 100.000 Aktien, die Cue im September 2011 zugesprochen wurden, die andere Hälfte erhält der Manager im August 2014, sollte er noch für Apple tätig sein.

Cook erhielt am gleichen Tag 72.877 Apple Aktien, von denen er jedoch keine verkaufte. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Viz: Grafiken blitzschnell per App erstellen

Blitzartig Grafiken erstellen? Bis vor kurzem nicht einfach – mit der neuen App Viz wird es aber kinderleicht.

Die iPhone-only-Anwendung kostet 1,79 Euro und kann Diagramme in fünf verschiedenen Formaten erstellen. Dazu müsst Ihr nur einen Titel und zwei bis sechs Werte eingeben. Dann wählt Ihr die Art des Diagrammes aus. Egal ob Balken, Torte oder Wolke, die Auswahl ist groß.

Viz Screen1
Viz Screen2

Habt Ihr das alles festgelegt, bekommt Ihr eine Vorschau zu sehen. Als nächstes legt Ihr noch eines von fünf Farb-Sets fest und das Diagramm ist fertig. Das Endprodukt dürft Ihr entweder als Bild speichern oder auf Facebook, Twitter und Instagram hochladen und per Mail versenden. Auch im Archiv der App werden Eure Grafiken gespeichert und können jederzeit wieder geöffnet und verändert werden. (ab iPhone 3GS, ab iOS 6.0, englisch)

Viz Viz
Keine Bewertungen
1,79 € (iPhone, 0.6 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“In der Nähe beliebt” unter iOS 7: Apple schraubt an App-Empfehlungen

Bildschirmfoto 2013-08-28 um 14.07.07Neben den automatischen Updates, gehört auch das Geo-sensitive Feature “In der Nähe beliebt” zu denen neuen App Store Funktionen des iOS-Updates auf Version 7.0. Die in der Tab-Leiste des App Stores abgelegte Option ortet euer Gerät und schlägt App Store-Anwendungen vor, die in euerer Umgebung häufig [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 28.8.13

Produktivität

VR VR
Preis: Kostenlos
tyresize tyresize
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

SunDisk SunDisk
Preis: Kostenlos
Pento Pento
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Bokeh Effect Bokeh Effect
Preis: Kostenlos
Luminance Luminance
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

iSupplements iSupplements
Preis: 0,89 €

Soziale Netze

My Followers On Instagram My Followers On Instagram
Preis: Kostenlos

Wetter

Catastrophe Guide Catastrophe Guide
Preis: Kostenlos
Hazy Hazy
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Flight-Search Flight-Search
Preis: 0,89 €

Reisen

Rove Rove
Preis: Kostenlos

Musik

Spiele

Madagascar Math Ops Madagascar Math Ops
Preis: Kostenlos
Jigsaw Can Jigsaw Can
Preis: Kostenlos
Jigsaw Can HD Jigsaw Can HD
Preis: Kostenlos
Burn The Corn Burn The Corn
Preis: Kostenlos
Ballink:Hexa HD
Preis: 0,89 €
War of Eclipse War of Eclipse
Preis: Kostenlos
Zombiez! Zombiez!
Preis: Kostenlos
iStriker: Rescue & Combat
Preis: Kostenlos
Tank Story 2 Tank Story 2
Preis: Kostenlos
Mech Pilot Mech Pilot
Preis: Kostenlos
Robo Rush Robo Rush
Preis: Kostenlos
Bubble Annihilator Bubble Annihilator
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S und iOS 7 für 10. September bestätigt

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	sdsdsd.jpg
Hits:	3012
Grösse:	9.9 KB
ID:	134213 Tag für Tag erscheinen neue und teilweise offensichtliche Hinweise, die eine offizielle Vorstellung und vielleicht auch Veröffentlichung von iOS 7 und des iPhone 5S am 10. September bestätigen. Ausserdem gibt es weitere Hinweise auf die verfügbaren Farben des iPhone 5S. Gerüchten zufolge soll das neue Smartphone von Apple in Schwarz und Weiss sowie in Champagne Gold (wir berichteten) und laut neuesten Berichten auch in Silber erscheinen.
Mail von Nuance bestätigt den 10. September als Event-Tag
Einer aufgetauchten E-Mail von Nuance zufolge wurde das vermeintliche Datum bestätigt. Nuance ist ein Unternehmen, welche sich in erster Linie mit Spracherkennungslösungen beschäftigt. In der Mail fordert das Unternehmen seine Entwickler und Entwicklerinnen auf, dass alle NDEV Developer ihre Apps unter iOS 7 testen sollen. Man wisse zwar anhand mehrerer Testläufe bereits, dass das eigene SDK unter iOS 7 ohne grössere Fehler läuft und die Kompatibilität bereits sichergestellt wurde, Entwickler und Entwicklerinnen sollen trotzdem ihre Anwendungen noch einmal testen.

Besonders interessant an der E-Mail ist dabei der erste Satz. "Wie Sie wahrscheinlich erwarten, wird iOS 7 am 10. September veröffentlicht." Es handelt sich hierbei mit grosser Wahrscheinlichkeit um einen Fehler eines Mitarbeiters, der vorzeitig den offiziellen Termin der Veröffentlichung [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Feral Interactive: Rennsimulationen kurzzeitig günstiger

Der Spielepublisher Feral Interactive hat im Mac-App-Store vorübergehend die Preise für drei Rennsimulationen gesenkt. "F1 2012" (Partnerlink) ist derzeit für nur 21,99 statt 44,99 Euro erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

THE TICKER ist im Mac App Store aufgeschlagen

LogEngine Image

THE TICKER ist meine Variante eines kleinen, flotten und praktischen Feed-Lese-Programmes mit eingebauter ICH HASSE AUSZÜGE ™ Funktion. Eigentlich kann es auch iCloud. Nur Apple kann das ja leider immer noch nicht. Aber man soll die Hoffnung ja nicht aufgeben. Feedly und Co waren sich ja zu fein mich an die API zu lassen …

THE TICKER im Mac App Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: Edles Lederetui für iPhone 4/5, Galaxy S2/S3/S4 oder Nexus 4

In meinem heutigen Review schaue ich mir ein Lederetui aus dem Hause Issentiell näher genauer an. Vor ca. zwei Wochen hatte ich schon einmal ein Lederetui für das Note 2 vom selben Hersteller in Augenschein genommen. Diesmal soll es um ein Lederetui gehen, dass gleich für mehrere Smartphones geeignet ist: … Weiter lesen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Colin McRae: DiRT 2″ für den Mac erstmals für günstige 8,99 Euro

Colin McRae: DiRT 2 ist ein tolles Rennspiel für den Mac, das erstmals mit nur 8,99 Euro bezahlt werden muss.

Colin McRae DiRT 2Colin McRae: DiRT 2 (Mac Store-Link) hat es im September 2011 in den Mac App-Store geschafft, hat bisher zwar kein Update erhalten, allerdings werden jetzt nur noch 8,99 Euro fällig – sonst haben die Entwickler einen Preis zwischen 17,99 Euro und 35,99 Euro angesetzt.

Einige kennen das Spiel sicherlich von der iOS-Version, andere haben es eventuell ja schon einmal am heimischen PC gespielt. DiRT 2 bietet dem Spieler sowohl einen Karriere- als auch Flashbackmodus. Mit Flashback ist es möglich das Rennen bis kurz vor einem kritischen Fehler zurück zu spülen, um so einen neuen Versuch zu wagen.

Insgesamt stehen 35 Fahrzeuge zur Verfügung, die natürlich individuell aufgemotzt, im Fahrstil angepasst oder mit diversen Extras verbessert werden können. Gefahren wird in neuen exotischen Schauplätzen, wie zum Beispiel Marokko, Malaysia, Baja California, Los Angeles, die Wüste von Utah, Kroatien, China oder im Zentrum von Tokyo.

Auf den Rennfahrer warten acht verschiedene Renndisziplinen, außerdem ist auch ein flexibler Mehrspieler vorhanden, in dem man gegen bis zu sieben andere Spieler in Wettrennen oder in individuell gestalteten Events antreten kann. Vor dem Kauf achtet bitte auf die Systemanforderungen, die der Beschreibung entnommen werden können. Zum Abschluss binden wir noch ein Video der Kollegen von Gamestar ein, die das Spiel ausführlich in einem Video (YouTube-Link) vorgestellt haben. Falls ihr nicht auf Rallye-Action steht, gibt es GRID und F1 2012 übrigens auch zum Sparpreis.

Colin McRae: DiRT 2 im Gameplay-Video

Der Artikel “Colin McRae: DiRT 2″ für den Mac erstmals für günstige 8,99 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Apple-Care Webseite geht mit besserem Service online

Wir haben schon sehr lange darüber berichtet, dass Apple seinen Dienst Apple-Care komplett über den Haufen werfen wird und mit neuen Diensten versehen wird. Nachdem die Reparatur von iPhones nun auch direkt über den Apple-Store möglich ist, schaltet Apple eine neue Webseite, die es ermöglicht, einen 24/7 Support zu erhalten. Wie es den Anschein macht, hat Apple den Dienst aber nur in den USA live geschalten. Somit wird es wahrscheinlich noch einige Zeit in Anspruch nehmen, bis Apple den Dienst auch in Österreich, Deutschland oder der Schweiz live schalten wird.

Apple Care wird immer besser!
Apple arbeitet offensichtlich sehr hart daran, den Service rund um Mac, iPhone und iPad zu erhöhen. Ein 24 Stunden-Support und dies auch am Wochenende ist sicherlich einer der besten Features, die Apple-Care je spendiert bekommen hat. Wir haben auch eine kleine Chat-Seasson mit einem Apple-Mitarbeiter gestartet (um den Chat selbst zu testen) und waren über den umfangreichen Support erstaunt. Hier können wir nur sagen: Gut gemacht Apple!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chromecast: Google veröffentlicht iOS-App für Streaming-Stick

Google hat für das kürzlich vorgestellte Streaming-Device Chromecast eine iOS-Konfigurations-App veröffentlicht. Die App erlaubt die Verknüpfung von TV und Chromecast über iPhone, iPad und iPod touch. Um Googles Streaming-Stick Chromecast zu verwenden, lässt sich jetzt die Konfiguration auch mit
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Bildbearbeitungssoftware für den Mac

Der Hamburger Softwarehersteller jalada hat mit dem Photo Converter eine neue Bildbearbeitungssoftware auf den Markt gebracht. Sie ermöglicht die Konvertierung von Bildern in zahlreichen Formaten und stellt Funktionen für die Bildkorrektur sowie zahlreiche Effekte zur Verfügung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KOSTENLOSE iTunes Gutscheine!

6413677-1372631111632

Wer möchte das nicht ? Einfach so iTunes Gutscheine bekommen! Man muss nur auf appnana.com gehen sich dort anmelden und dann andere Apps kostenlos downloaden und somit Punkte (Nanas) dafür bekommen. Ab 15.000 Nana’s kann man von Freunden die Codes eingeben und damit auch Punkte ( in diesem Fall 2.500 Nana’s) bekommen und der von dem der Code ist bekommt gleichzeitig auch Punkte. Für jeden Tag an dem man in die App geht bekommt man 400 Nana’s.

Mit den Nana’s kann man folgende Gutscheine bekommen:

-Amazon

-iTunes

-PayPal

-Xbox

-GooglePlay

Bildquelle

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Video soll die fünf Farboptionen zeigen

iphone-5c-farboptionenIn nicht einmal mehr zwei Wochen soll das iPhone 5C von Apple vorgestellt werden und zwar in fünf verschiedenen Farben. Dabei handelt es sich um weiß, gelb, grün, rot und blau. Wie die Farbtöne bzw. Farboptionen des Billig-iPhones genau aussehen werden, dass wollen “Jailbreakevasi0n” und “iCrackYouriDevice” nun mit einem Video zeigen. In dem besagten Clip [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USA: Mehr Kanäle für Apple TV

Apple hat am Donnerstagabend mehrere neue Inhalteangebote für seine Multimedia-Box freigeschaltet. Nutzbar sind diese aber in Europa nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Max Payne 3 im Test bei macinplay

Erinnert Ihr Euch an Max Payne? Der Shooter, der 2001 auf den Windows-PC kam und der sofort wegen »Ästhetisierung von Gewaltdarstellung« auf den Index kam? Auf den wir Shooter-Fans damals dennoch alle irgendwie gewartet haben? Und der im Jahr 2002 endlich auf den Mac kam? Der 2008 mit Mark Wahlberg in der Titelrolle verfilmt wurde? […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Reuse and Recycle“: Apple startet iPhone-Tauschprogramm in den USA

Apple solo sein Ankauf-Programm für gebrauchte iPhones bald auch auf die Apple Retail Stores ausweiten. Das so genannte „Reuse and Recycle“-Programm startet jetzt in den USA: Kunden können ihr altes iPhone zu einem Sonderpreis gegen ein neues iPhone tauschen. Dabei gibt es aber einiges zu
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iSuit: Spezial-Sakko fürs iPhone – mit Extra-Akku

Gut gekleidet sein und dabei noch wichtiges iPhone-Zubehör dabei haben? Der iSuit macht das möglich.

Zwar fällt es bei dem Sakko nicht auf den ersten Blick auf, aber es ist extra für perfekten Transport von Smartphones hergestellt. In der Innenseite finden sich nämlich nicht nur die Extra-Tasche für das iPhone, sondern auch ein Akku aus dem Hause levolta, der das Smartphone auch unterwegs mit Strom versorgt. Beim Ladevorgang kann das iPhone in der Tasche gelassen werden, da diese extra hierfür angepasst wurde. Außerdem befinden sich an der Innenseite des Anzugs mehrere Kabellaschen, damit beispielsweise die Kopfhörerkabel nicht einfach herumhängen. Für 369,90 Euro ist das schwarze Sakko zu haben - es kann bei Amazon bestellt werden.

iSuit

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parallels Acccess bringt Mac und PC auf das iPad

Während wir auf Parallels Desktop 9 noch ein paar Tage warten müssen, haben die Entwickler in der Nacht zu heute ein interessante App im App Store platziert. Parallels Access steht ab sofort als Download bereit und bringt den Mac sowie den PC auf das iPad. Windows und Mac Anwendungen sollen “applified” werden.

parallels_access-1

Parallels Access ermöglicht es Anwendern, auf Desktop-Programme zuzugreifen und diese zu nutzen, als wären sie für das iPad entwickelt worden. Native Gesten für das iPad können auch für Applikationen angewendet werden, die nicht für das iPad optimiert sind. Ein Fingertipp auf das gewünschte Programm genügt und schon kann in jeder Windows oder Mac Anwendung vom iPad aus losgelegt werden.

„In unserer heutigen ‚immer-online‘-Zeit möchten die Nutzer in stärkerem Maße unabhängig vom aktuellen Standort auf ihre Anwendungen und Daten zugreifen“, so Birger Steen, CEO von Parallels. „Mit Parallels Access können Sie durch Tippen, Streichen, Auf- und Zuziehen in all Ihren Mac und Windows Anwendungen arbeiten. Dadurch sind Sie definitiv produktiver und führen ein besser vernetztes Leben.“

Mit dem App Launcher startet ihr Desktop-Programm für Windows oder Mac wie eine für das iPad entwickelte Anwendung. Mit dem App Switcher wechselt ihr zwischen den verschiedenen Desktop-Programmen. Auswählen und Ziehen sowie Kopieren und Einfügen wie beim iPad stehen zur Verfügung. Smart Tap und eine Lupenfunktion, eine native Scroll-Funktion, eine Desktop-Tastatur auf dem iPad, Vollbildmodus und vieles mehr steht zur Verfügung.

Parallels Access kann als kostenlose iPad App aus dem App Store geladen werden. 14 Tage könnt ihr die App kostenlos nutzen, anschließend wird eine Jahresgebühr von 69,99 Euro fällig. Als Gegenstück müsst ihr euch auf den Computer den passenden Parallels Agent installieren, so dass iPad, Mac und PC mit einander harmonieren. Alle weiteren Informationen erhaltet ihr auf der Parallels Access Webseite.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vor 50 Jahren wurde die Kassette auf der IFA vorgestellt

Warum passen ein Bleistift und eine Musikkassette so gut zusammen? Die Kassetten-Generation weiß es seit 50 Jahren ganz genau. Damals präsentierte der niederländische Philips-Konzern auf der 23. Internationalen Funkausstellung erstmals die Compact Cassette einer begeisterten Öffentlichkeit. Die Lieblingsmusik einfach aufnehmen und zu jeder Zeit abspielen – das war 1963 eine musikalische Revolution. Nur bei der Musikindustrie wollte [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Umfrage: Die Attraktivität der Mac-Plattform ist für mich in den letzten Jahren…

Anlässlich der Präsentation der iCloud hatte Steve Jobs vor zwei Jahren dargestellt, wie sich Apple die Zukunft der Computerbranche, genauer gesagt die Rolle des Computers in Konkurrenz zu anderen Lösungen, vorstellt. Wurde der Mac ein Jahrzehnt zuvor zum Zentrum des "Digital Hubs" erhoben, so degradiere man ihn nun wieder zu einem unter mehreren Geräten einer Infrastruktur aus Computer, Smart ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mutmaßliche goldene iPhone 5S-Rückseite im Kratztest (Video)

goldenes-iphone-5s-kratztestWenn man schonmal eine angebliche Rückseite eines kommenden Apple-Devices in die Hände bekommt und dann auch noch in einer neuen Farbe, nimmt man sich diese doch einfach mal für einen Kratztest der extremeneren Art und Weise daher. So oder so ähnlich haben offenbar die Kollegen von “Jailbreaknation” gedacht, denn diese haben genau das getan. So [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ProCamera heute statt 4,49 nur 0,89 €

ProCamera setzt im Bereich Foto-Apps seit Jahren die Maßstäbe: Intuitive Bild- und Videoaufnahmen auf höchstem Niveau, Fotobearbeitung auf Profi-Level, schnelles Teilen Ihrer Fotos, Barcode-Scanner u.v.m.!

Die NY Times schreibt „High End Fans schwören darauf“, National Geographic zeichnete sie als eine von acht „unverzichtbaren Reise-Apps“ aus, und Apple hat sie schon seit Jahren in den App Store Essentials.

„…Wenn Sie nach einer Kamera-App suchen, die einfach alles kann, dann suchen Sie nicht länger und installieren Sie ProCamera… sie ist bei weitem die beste Kamera-App im App Store.“ Glyn Evans, iPhoneography.com.

Kundenrezensionen:
„…die beste Foto und Video-App im App Store“
„…sechs Sterne!!!“
„…keine andere App kommt da ran!“

ProCamera macht es Ihnen einfach: Schnell Bilder und Videos in höchster Qualität aufnehmen sowie Bilder editieren und teilen. Unglaubliche Funktionen, verpackt in einem schicken und intuitiven Design. Egal ob Sie künstlerisch tätig werden oder beruflich perfekte Fotos und Videos brauchen: ProCamera ist DIE App für Ihre iPhoneographie!

* * * * * Hauptmerkmale (Kamera & Video):
Optimiert für ALLE iPhone und iPod touch Modelle (genaue Kompatibilitätsliste auf unserer Website)
QuickFlick Gesten-Navigation: schneller Wechsel zwischen Album, Kamera und Einstellungen durch “Wischen” nach links oder rechts
* Aufnahmeformate (16:9, 4:3, 3:2, 1:1) für Fotos
* Videostabilisierung
* ProCamera Lightbox zum Speichern, Teilen, Exportieren oder Löschen von Fotos/Videos innerhalb der App
* NUR IN ProCamera: Live Histogramm Anzeige mit Warnfunktion bei ungünstiger Belichtung für optimale Aufnahmen
* Leichtes und gezieltes Steuern von Belichtung und Fokus. Auch mit zwei Fingern gleichzeitig bedienbar
* Expertenmodus: zum gezielten Einstellen von Belichtung, Fokus und Weißabgleich
* Videozoom: Videoaufnahme mit hoch-qualitativem Zoom
* Video-Schnappschüsse: Machen Sie Fotos, während Sie ein Video aufnehmen oder im Video Modus sind
* HighSpeed-Modus (bis zu 12 Bilder pro Sekunde)
* Anti-Shake Verwacklungsschutz für perfekt scharfe Fotos
* Selbstauslöser & Smart-Trigger (Einzelheiten finden Sie auf unserer Website)
* Eco-Mode: Spart Energie und schont den Akku Ihres iOS-Gerätes
* Weitere Highlights: 6-fach Zoom, virtueller Horizont, Ausrichtraster, Steady Light, Kartenansicht, volle EXIF-Daten Unterstützung & ausführliche EXIF-Anzeige, Einstellbare JPEG Komprimierung u.v.a.

* * * * * Fotobearbeitung:
* Pro FX Studio: Pro FX bietet 36 One-Touch-Effekte für schnelle Bildoptimierung oder schicke Farb-, Vintage- und Spezialeffekte.

* ProLab 2.0: mit leistungsfähigen Nachbearbeitungswerkzeugen, wie Tonwertkurven-Korrektur, Schieberegler für Helligkeit, Kontrast, Belichtung, Sättigung, Farbtemperatur, Glanzlicht- und Schatten-Korrektur, Anpassung für Rot-, Grün- und Blau- Kanäle und einem Echtzeit-Histogramm zum präzisen Bearbeiten. Damit haben Sie Funktionen von Desktop Bildbearbeitungsprogrammen auf Ihrem iPhone/iPod – und das mit einer intuitiven und spielerischen Bedienung.

* Pro Cut Studio: präzises Zuschneiden, Drehen, Spiegeln. Alles in einem Schritt.

* * * * * Unterstützung für soziale Netzwerke:
* Teilen war noch nie so einfach. Laden Sie Ihre Bilder auf facebook, Twitter, DropBox oder flickr hoch – einzeln oder sogar gleichzeitig!
* Teilen Sie Ihre Fotos auf Instagram (mit exklusiver “SquarePrepare”-Funktion, damit Sie auch Hoch- und Querformatfotos bei Instagram posten können)

* * * * * Mehr als eine Multifunktions-Kamera mit eingebauter Bildbearbeitung:
ProCamera kann mehr, als Ihre Digitalkamera je könnte.
Der eingebaute, sehr schnelle Code-Scanner ermöglicht das Scannen von Barcodes, QR-und DataMatrix-Codes. Es werden kontextabhängige Optionen angeboten, um die Codes direkt zu „nutzen“. Sie können z.B. den Barcode eines Buches einscannen und das Buch direkt in Amazon finden uvm.

ProCamera Download @
App Store
Entwickler: Cocologics
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Live-Online-Seminar – „iPad in Unternehmen: App im Fokus – FileMaker“

Am 5. September 2013 informieren Apple Experten für Unternehmen in einem Live-Online-Seminar mit interaktiver Frage- und Antwortrunde darüber, wie FileMaker 12 Go für das iPad wichtige Geschäftsaufgaben vereinfacht, etwa Projektverwaltung, Verfolgung von Events, Bestandsstatus, Bereitstellen von Daten für Mitarbeiter via Pad, iPhone und Mac und vieles mehr. Interessenten können sich auf der Website des Online-Seminars anmelden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch kannst du Jahrgangsbestausgerüsteter werden.

Kauf bis zum 6. September einen Mac fürs Studium und du erhältst eine Geschenkkarte im Wert von €80 für Apps und mehr. Und mit den Bildungspreisen kannst du noch zusätzlich sparen. Oder kauf ein iPad oder iPhone und du bekommst eine €40 Geschenkkarte. Es gelten die Angebotsbestimmungen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 versteckt MAC-Adresse vor Apps

Die kommende iOS-Version erlaubt Apps nicht länger den Zugriff auf die MAC-Adresse der WLAN-Schnittstelle. Diese wurde von Entwicklern bislang zur eindeutigen Identifizierung gegenüber Werbenetzwerken und sogar zur Authentifizierung genutzt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute gibt es die nächsten Reiseführer kostenlos für Dein iPhone

mTrip_Stockholm_IconDie mTrip-Aktion geht weiter: Heute sind die Reiseführer für Budapest, IstanbulSan Franciso und Stockholm von 4,49 Euro auf kostenlos reduziert worden. Dazu kann man die Essential-Versionen von Kopenhagen und Brüssel heute kostenlos zur Vollversion machen.

Wichtiger Hinweis für alle, die gestern bereits die Essential-Versionen von Kopenhagen und  Brüssel heruntergeladen haben: Versucht es bitte heute nochmal mit dem kostenlosen Upgrade zur Vollversion. Das sollte jetzt gehen. Den Lissabon-Reiseführer könnt Ihr dann am 30. August auch kostenlos zur Premium-Version upgraden.

Wie bereits gestern geschrieben, unterteilen sich die mTrip-Reiseführer nun in zwei Gruppen. Die Essentials sind Light-Versionen, die keine Offline-Map beinhalten und auch weniger Sehenswürdigkeiten vorstellen. Diese (Brüssel und Kopenhagen) lassen sich aber laut mTrip heute kostenlos auf die Vollversion upgraden.

Vollversionen mit Offline-Map sind heute Budapest, Istanbul,  San Francisco und Stockholm. Die Liste von mTrip für die heute kostenlosen Vollversionen umfasst mit Hamburg und Mailand noch zwei weitere City-Guides, die man kostenlos über die gratis angebotene mTrip-App laden kann. Achtung: Diese Reiseführer sind nicht im App Store zu sehen. Über diese App kann man auch die Essential-Version von Kopenhagen und Brüssel kostenlos zur Vollversion upgraden. Das funktioniert aber nur heute.

Jede Reiseführer-Vollversion für iPhone und iPod Touch der mTrip-Reihe bietet die gleichen Funktionen und den gleichen Aufbau. Besonders hervorzuheben ist die Möglichkeit, eine Reise vorzuplanen und die Augmented Reality Ansicht, bei der man die Besichtigungsziele in der Nähe angezeigt bekommt. Aufgrund der integrierten Offline-Karten kann man die Reiseführer auch ohne Internetzugang vor Ort im vollen Umfang nutzen.

Jede Reiseführer-Vollversion für iPhone und iPod Touch der mTrip-Reihe bietet die gleichen Funktionen und den gleichen Aufbau. Besonders hervorzuheben ist die Möglichkeit, eine Reise vorzuplanen und die Augmented Reality Ansicht, bei der man die Besichtigungsziele in der Nähe angezeigt bekommt. Aufgrund der integrierten Offline-Karten kann man die Reiseführer auch ohne Internetzugang vor Ort im vollen Umfang nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Book-Verfahren: Richterin verspricht Apple Zurückhaltung

Im E-Book-Verfahren wegen unerlaubter Preisabsprachen droht Apple eine unangenehme Strafe. Jetzt verspricht Richterin Denise Cote für die Revision etwas Zurückhaltung. Sie wolle beim Strafmaß nicht zu sehr in Apples Geschäfte im App Store eingreifen. Im Zuge des Schuldspruchs gegen Apple im
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sega kündigt Tanzspiel "GO DANCE" an


Tanzspiele sind auf Konsolen wie Playstation, Xbox und Wii vor allem bei der jüngeren und weiblichen Kundschaft sehr beliebt. Im AppStore sucht man diese Sparte aber ziemlich vergeblich. Einen ersten Schritt wagt nun Sega mit der Ankündigung von GO DANCE, das in diesem Herbst im AppStore erscheinen soll und auf eine neuartige Technik setzt. Denn durch die Einbeziehung der FaceTime-Kamera auf der Gerätevorderseite werden die Bewegungen und Tanzmanöver des Spielers vor dem Gerät festgehalten und ausgewertet.

In bekannter Manier geht es dabei darum, die Bewegungen eines auf dem Bildschirm tanzenden Avatars so gut wie möglich nachzutanzen. Die Bewegungen des Spielers werden vom interaktiven Bewegungssensor erfasst. Je näher die Moves an der Vorgabe und im Takt sind, desto mehr Punkte erreichst du. Damit bringt GO DANCE eine völlig neue Spielerfahrung auf unsere iOS-Geräte, bei der nicht nur deine Finger in Bewegung sind. Wie gut das in der Realität dann klappt, bleibt abzuwarten. Auf jeden Fall eine gute Idee, um etwas Aktivität ins Leben zu bringen.

GO DANCE soll im Herbst diesen Jahres für iPhone und iPad im A weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV-Update unterbindet PlexConnect, neuer Hack bereits verfügbar

Es kommt wie es kommen musste: Mit dem jüngsten Update von Apple TV hat Apple dem Third-Party-Client PlexConnect des Mediencenters Plex einen Riegel vorgeschoben. Durch einen Hack war es möglich, auch auf einem nicht-gejailbreakten Apple TV auf die Plex-Mediathek zuzugreifen und somit unter anderem Filme und Serien unabhängig von iTunes über Apple TV auf den Fernseher zu streamen. Die Community hinter dem Projekt ist jedoch eifrig am Werk und hat bereits eine Lösung gefunden, um PlexConnect auch unter der aktuellsten Firmwareversion weiterhin am Apple TV nutzen zu können.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Schwenkarm für's iPad

iGadget-Tipp: Schwenkarm für's iPad ab 8.46 € inkl. Versand (aus China)

Damit könnt Ihr Euer iPad so richtig in Position bringen.

Damit kann man das iPad (mit entsprechenden Apps) z.B. auch als zusätzlichen Mini-Monitor nutzen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Belkin & LEGO kooperieren: iPhone Hülle mit bestückbarer Legoplatte

lego-featureDer Zubehör-Hersteller Belkin hat heute die Verfügbarkeit der ersten “lizensierten und 100% funktionellen LEGO-Bastel-Schutzhüllen” bekannt gegeben. In Kooperatin mit LEGO wird Belkin zukünftig drei farbige iPhone 5 Cases unter dem Namen LEGO Builder anbieten, in deren Rückseite eine original Legoplatte eingelassen ist. Nach eigenen Angaben will Belkin seine Kunden [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPhone 5S unters Messer gelegt [Video]

Wenn die Mittagspause gleich eingeläutet wird, findet sich bestimmt die Zeit, sich das folgende Video einmal anzuschauen. Denn wenn iPhone 5S (Gold) und iPhone 5 nicht nur unter einen Coin, sondern auch unters Messer gelegt werden, dann lohnt der Blick.

Spekulativ wird im kommenden Handy von Apple auch Liquid Metal verwendet, gilt als sehr kratzfest. Immerhin hat Apple die Rechte an dem Material noch exklusiv bis 2014. Sinnvoll wäre es dahingehend, dass nicht erneut diese vielen Schrammen und Kratzer – in Gedenken an den iPhone 5 Launch – die Kunden verärgern.

Nun, hier das kurze Video. Das lässt sich doch sehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iWatch: Release in zweiter Jahreshälfte 2014, Preis zwischen 149 und 229 US-Dollar?

iwatch-mockup-weissWährend Samsung voraussichtlich schon recht bald mit seiner eigenen Smartwatch aufwarten wird, könnte es bei Apple noch um einiges länger dauern. Einem aktuellen Bericht von “DigiTimes” zufolge, in dem sich einen Analysten der CIMB Group berufen wird, sogar noch bis zur zweiten Jahreshälfte 2014. Was den Preis betrifft, bringt dieser eine Range von 149 und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst: Mac verliert gegenüber Windows an Attraktivität

Analyst Charlie Wolf von «Needham & Co.» hat in einer neuen Studie die Absatz-Entwicklung bei der Mac-Plattform genauer untersucht. Besonders interessierte den Analyst der Umstand, dass der Mac-Absatz im Vergleich zum gesamten PC-Markt weniger stark rückläufig ist. Apple verkaufte im zweiten Quartal 2013 6.6 Prozent weniger Macs, während der globale PC-Absatz um 11.2 Prozent zurückging.

Der wichtigste Grund für den Absatz-Rückgang bei den Macs ist gemäss dem Analysten die Attraktivität des Macs. Für Wolf ist die Mac-Plattform nicht mehr attraktiv genug, um genügend wechselwillige Nutzer an sich zu binden. In den letzten Jahren entschieden sich immer weniger Kunden, welche bereits ein preiswerteres Apple-Produkt besitzen, zum Kauf eines Macs. Der «Halo-Effekt», dank welchem Besitzer eines kostengünstigeren Apple-Gerätes zum Kauf eines Macs motiviert wurden, wird immer weniger bedeutsam. Zudem wurden auch bei der Windows-Plattform grosse Fortschritte gemacht, welche für etliche Kunden einen Wechsel zur Mac-Plattform überflüssig machen. Trotzdem gibt es noch immer genügend wechselwillige Nutzer, welche dafür sorgen, dass der Mac-Absatz lediglich halb so schnell zurückgeht wie im Gesamtmarkt.

Neidlos muss der Analyst aber anerkennen, dass Apple trotz des Absatz-Rückganges noch immer den grössten Teil des Gewinnes, welcher mit dem Verkauf von PCs generiert wird, erzielt. So verdiente Apple beispielsweise im vierten Quartal 2012 mehr mit dem Verkauf der Macs als die fünf grössten PC-Hersteller zusammen. Das neue Lagerbewirtschaftungs-Konzept, dank welchem überflüssige Lager-Bestände verhindert werden sollen, wird wohl zu einem weiterhin hohen Gewinn beitragen. Durch die geringeren Lagerbestände müssen die Kunden unter Umständen länger auf ihr Gerät warten, dafür muss Apple bei der Lancierung einer neuen Mac-Generation keine grossen Abschreibungen vornehmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzle Knights: Mischung aus Match-3-Puzzle und Ritterkämpfen erscheint nächsten Monat


Anfang September wird Mojaro, ein von diversen Branchenveteranen neu gegründetes Indie-Studio, sein neues iOS-Spiel Puzzle Knights im AppStore veröffentlichen. Wir wollen euch schon einmal einen kleinen Vorgeschmack auf die Mischung aus Match-3-Puzzle, Strategie- und Rollenspiel geben. Einen schönen Einblick ins Spiel liefert der unten stehende Trailer.

In Puzzle Knights gilt es erst einmal in einem Match-3-Puzzle, in begrenzter Zeit und/oder mit begrenzten Zügen den eigenen Ritter auf den Kampf mit (Facebook-)Freunden und anderen Spielern vorzubereiten. Je besser du im Puzzle abschneidest, also je höher dein Score ausfällt, desto mehr Stamina verdienst du, mit der du deine Attacken und Verteidigungs-Züge mächtiger ausfallen lassen kannst. Dann geht es ins asynchron ablaufende Duell, für das es vorher die Züge festzulegen gilt.

Der Sieger erhält natürlich eine Belohnung in Form von Erfahrung und Gold. Mit der XP kannst du deinen Ritter hochleveln und so ein immer schwerer zu besiegender Gegner werden. Zudem kannst du mit weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV Update unterbindet Plex Connect-Hack: So geht es trotzdem

profilApples Settop-Box mit einem Jailbreak auszustatten, um so beliebige Software-Erweiterungen auf der Flimmerkiste zu installieren, geht nicht nur mit einem großen Arbeits- und Zeitaufwand einher, die Hackereien funktionieren leider auch nur auf der 2. Generation des schwarzen Kästchens und kommen für Nutzer des aktuellen Modells nicht [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parallels Access für das iPad verwandelt Windows- und Mac-Software in Apps

Parallels ist bekannt als Virtualisierungsexperte. Nun widmet sich das Unternehmen dem produktiven Arbeiten mit dem iPad. Die neue App Parallels Access für das iPad verwandelt Windows- und Mac-Software in Apps. Präsentiert wird die App auf der IFA in Berlin. Ein ungewöhnliches Produkt hat Parallels
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy Gear: Präsentation der Smartwatch zur IFA 2013 bestätigt

Aller Voraussicht nach wird Samsung seinem Konkurrenten Apple mit der Vorstellung einer eigenen Smartwatch voraus sein. Wie es jetzt nämlich in einem Bericht der “Korea Times” heißt, wurde die Vorstellung zur IFA 2013 in Berlin offiziell bestätigt. Gerüchte darüber gab es bereits seit geraumer Zeit. Lee Young-hee, Executive Vice President der Mobilsparte von Samsung, soll [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alle neuen iPhone-Cases in einem Video vereint

Nachdem schon sehr viele Bilder der aktuellen iPhone 5S und iPhone 5C-Rückseiten aufgetaucht sind, gibt es nun ein Video, das alle Gerüchte unter einem Dach vereint. Das Video zeigt sehr schön die verschiedenen iPhone-Covers, darunter auch ein blaues Cover des iPhone 5C und das goldene Cover des iPhone 5S. Somit dürften die Gerüchte rund um die Produktlinie des iPhones allmählich abgehakt sein und man kann sich schon mental auf die unterschiedlichsten Produkte einstellen.

Alle Details vorhanden!
Wenn man sich das Video nun im Detail etwas genauer ansieht, erkennt man sehr viele kleine Details, die für das neue iPhone 5S sprechen. Man sieht sowohl den vergrößerten Auslass für den Dual-Blitz als auch die deutlich gefärbte Rückseite des iPhone 5S. Ansonsten gibt es nur wenig Neuigkeiten, die aus dem Video gezogen werden können. Mittlerweile ist schon ziemlich viel bekannt geworden und Apple kann uns wahrscheinlich nur noch mit einem “one more thing” auf der iPhone-Keynote überraschen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iStriker 2: Air Assault

Entdecke das schnellste Shooter-Spiel mit stundenlangem Flieger-Spaß!

FEATURES

Erkunde 6 fantastische Level mit verschiedenen Umgebungen: Schluchten, Basen, Tunnel und mehr!

  1. 3 Verschiedene Schwierigkeitsstufen, jede mit einer individuellen Bestenliste.
  2. Gigantische Boss-Schlachten und unvergessliche Momente mit packender 3D-Animation
  3. Mit Bewegungssensor- oder Touchscreen-Steuerung kannst du lenken und zielen wie ein echter Pilot.
  4. Mit Game Center kannst Du Deine Punktzahlen mit denen von Spielern auf der ganzen Welt vergleichen.
iStriker 2: Air Assault
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Alle bisher bekannten Farben im Video zusammengefasst

Apple wird in absehbarer Zeit voraussichtlich nicht nur ein neues Highend iPhone vorstellen, sondern in Zukunft auch auf ein günstigeres Einstiegsmodell setzen. Bisher hat sich der Name iPhone 5C in der Gerüchteküche etabliert. Ob Apple diese Bezeichnung aber wirklich auch beim finalen Produkt wählt, bleibt abzuwarten.

Während die Komponenten im Vergleich zum iPhone 5S beim iPhone 5C etwas abgespeckter sind, soll diese Modellserie vor allem mit der Farbvielfalt punkten. Ähnlich wie bei den neuen iPod Touch Geräten, setzt Apple vermutlich auf mindestens fünf unterschiedliche Farben. In einem kurzen Videoclip werden noch einmal alle Farben, die in der letzten zeit durch die Gerüchteküche geisterten, nebeneinander verglichen. Wer bereits jetzt schon ein iPhone 5C in der Hand halten möchte, der kann den Abstecher zu Ebay wagen und schon einmal auf einen Dummy für knapp 15 Euro zurück greifen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Transparenter Kunststoffständer für MacBooks

Twelve South hat mit dem GhostStand eine neue Notebook-Plattform für die Schreibtischbenutzung vorgestellt. Der verwendete Kunststoff ist durchsichtig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Update] Apple TV Update verhindert Einsatz von PlexConnect-Client

Es gibt keinen Jailbreak für das Apple TV der dritten Generation, daher nutzte PlexConnect eine Lücke in der Filmtrailer-App, um Medien von einem Server zu streamen. Diese Lücke hat Apple mit dem Apple-TV-Update nun allerdings geschlossen.Vorher verwendete die Trailers-App HTTP-Anfragen, nun laufen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Tablet-Einsatz vor allem Zuhause

iPad

Mehr als jeder vierte Tablet-Besitzer nutzt sein Gerät ausschließlich und gut jeder dritte überwiegend in den eigenen vier Wänden, so eine Untersuchung des Bitkom.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples iPhone-Rücknahmeprogramm startet am Freitag in ausgewählten Stores

Früher als bisher vermutet wird das angekündigte Rückkaufprogramm für gebrauchte iPhones schon am kommenden Freitag in einigen US-amerikanischen Apple Stores starten. Das Magazin 9to5mac berichtet nun detailliert über das Programm.

Es sieht vor, alte iPhones im Tausch gegen neue in Zahlung zu nehmen. Interessenten können somit für vergleichsweise wenig Geld ein brandneues Smartphone erhalten.

apple store

Das Programm nennt sich “iPhone Reuse and Recycle Program” und wird ab dem 30. August erst in einigen Apple Stores, dann in den gesamten USA  und später international eingeführt.

Gestern wurde bekannt, dass Apple begonnen hat, seine Mitarbeiter entsprechend einzuweisen. Seit heute wissen wir, wie ein typischer Kauf im Rahmen des Programms vonstatten geht.

Dazu zählt, dass der Interessent sein altes Smartphone im Apple Store registrieren lässt. Es wird auf seine Funktionalität geprüft und ein abschließender Wert ermittelt.

Dem Kunden wird vor Vertragsabschluss noch die Möglichkeit gegeben, ein Backup der auf dem Gerät gespeicherten Daten anzufertigen. Danach erhält er seine SIM-Karte zurück und das Smartphone wird an den Anbieter BrightStar geschickt, welcher den Weiterverkauf beziehungsweise das Recycling übernimmt.

Offenbar plant Apple nicht, die gesammelten Gebrauchtgeräte in Asien zu vertreiben, sondern möchte sie zuerst seinen US-amerikanischen Interessenten anbieten. Dies entspricht einer Aussage Tim Cooks gegenüber hochrangigen Angestellten im Juli, wonach die iPhone-Verkäufe in den USA zu wünschen übrig ließen. Mit dem Rückkaufprogramm würde sich Apple mit einer Vielzahl von iPhones versorgen, die es mit einem entsprechenden Preis den weniger zahlungsfreudigen Kunden offerieren kann. Damit könnten die Verkaufszahlen merklich ansteigen und Apple hätte seine Bilanz aufgefrischt.

Wenn sich das Programm in den USA bewähren sollte, wäre eine Einführung in Europa vielleicht nicht unwahrscheinlich. Ein Statement von Apple fehlt dazu allerdings noch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Saturn-Angebot: Günstige MacBooks dank Gutschein-Aktion

Dank einer Gutschein-Aktion bei Saturn kann man aktuell beim Kauf von Elektronik-Produkten richtig sparen – besonders interessant ist das zum Beispiel bei MacBooks.

MacBook AirSaturn hat heute eine neue Gutschein-Aktion gestartet, an der ihr auch ganz einfach im Online-Shop teilnehmen könnt. Die Konditionen sind bekannt: Ab einem Einkaufswert 499 Euro gibt es einen Gutschein von 50 Euro für den nächsten Einkauf dazu, wer für insgesamt 999 Euro kauft, bekommt sogar einen Gutschein im Wert von 150 Euro oben drauf.

Ich habe mich mal umgesehen, was man damit alles nettes anstellen kann. Beim Vergleichspreis habe ich den Gutschein immer direkt mitgerechnet, denkt aber bitte daran, dass er nur für den nächsten Einkauf gültig ist (und auch nur im Online-Shop).

Das Highlight ist aus meiner Sicht das aktuelle MacBook Air mit 13,3 Zoll Bildschirm, Intel Core i5, 4GB RAM und 128GB SSD-Speicher. Das Teil ist erst Mitte 2013 erschienen und kostet genau 999 Euro – perfekt für den 150 Euro Gutschein. Bei Apple kostet das MacBook sogar 1.099 Euro. Falls ihr etwas anderes braucht, wie etwa einen neuen Fernseher, könnt ihr auch mal schauen. Ihr könnt auch mehrere Sachen in den Warenkorb legen, um auf den nötigen Gesamtpreis zu kommen.

Ich habe auch mal bei den iPads vorbeigeschaut, dort sind aber nicht wirklich gute Preise zu finden, zumal ich dort eher auf die neue Generation warten würde, die Ende Oktober kommen dürfte.

Interessant ist dagegen noch ein Blick auf das Saturn Late Night Shopping, das um 20 Uhr startet. Dort gibt es die Apple Time Capsule mit 2TB Speicher. Das dürfte ein gutes Angebot für alle sein, die den Cybersale am Montag verpasst haben. Dort hat die Time Capsule 179 Euro gekostet. Außerdem gibt es noch den kleinen Bluetooth-Lautsprecher Logitech UE Mobile Boombox im Angebot. Ausgestattet mit Akku und gutem Klang kommt das Gerät auf 4,2 von 5 Sterne bei Amazon, im Preisvergleich zahlt man sonst mindestens 90 Euro. Wir sind schon gespannt, was Saturn raushaut.

Der Artikel Saturn-Angebot: Günstige MacBooks dank Gutschein-Aktion erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rennspiele für den Mac: DiRT 2, GRID und F1 2012 deutlich reduziert

headerDrei Rennspiele für den Mac verdienen aufgrund deutlicher Preisreduzierungen heute kurz Erwähnung. Zunächst hätten wir da Colin McRae: DiRT 2. Der Rallyespiel-Klassiker erfreut sich bester Bewertungen durch die Mac-App-Store-Nutzer und lässt sich aktuell für nur 8,99 Euro laden. Normalerweise fallen für das 7,3 Gigabyte [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sony teasert Xperia Z1 mit Video an

Offenbar hat nicht nur Apple ein neues Flagschiff in der Pipeline sondern auch Konkurrent Sony. Diese haben in den letzten Tagen schon immer mal wieder dezent auf ein kommendes, neues Flagschiff hingewiesen. Die Rede ist hierbei vom Xperia Z1 alias Honami. Zu diesem Gerät hat man jetzt auch noch ein Teaser-Video nachgeschoben, welches man mit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Nexus 4 kostet nur noch 199 Euro

Google LG Nexus 4

Das nenn ich mal ein tolles Angebot.

Google hat sein Nexus 4 Smartphone massiv im Preis gesenkt. Wer sich für das kleinere 8GB Modell entscheidet zahlt im Google Play Store nur noch 199 Euro.

Dafür bekommt man das von LG gefertigte Smartphone welches mit einem Snapdragon S4 Pro Quadcore, 2 GB RAM, einem 4.7″ IPS (Gorilla Glas) Display mit 1280×720 Auflösung und einer 8 MP Kamera ausgestattet ist.

Das Nexus 4 ist mit Android 4.3 ausgestattet und bekommt ja bekanntlich die neuesten Updates immer direkt von Google aufgespielt.

Der Speicherplatz ist nicht erweiterbar, aber in Zeiten der Wolke spielt das nicht mehr eine so grosse Rolle.

Wer ein schnelles, schickes Smartphone direkt von Google möchte findet keinen Grund mehr das Teil nicht sofort zu kaufen. Ausser ihr lebt in der Schweiz, dort ist der Play Store leider noch eine Wüste ohne Hardware!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google bringt iOS-Konfigurationswerkzeug für Chromecast

Künftig ist es möglich, den Video-Streaming-Stick direkt mit iPhone, iPad oder iPod touch einzustellen – allerdings nur mit US-App-Store-Account.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Online-Banking am iPhone: Centona und Outbank mit Aktualisierungen

centona-outbankSeitdem die Stoeger IT GmbH ihre Öffentlichkeitsarbeit weitgehend eingestellt und ihre Kontos bei Twitter und Facebook hat verwaisen lassen, ist es schwieriger geworden, die Nutzer-Reaktionen auf die Updates der zuletzt immer wieder von Problemen geplagte Online-Banking-Applikation einzusehen. Da uns bislang jedoch noch keine Mail zur heute ausgegebenen Version 2.2.1 [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

mTrip Reiseführer Teil 2

mTrip Reiseführer iPhone 5 AppsBereits gestern haben wir auf das Angebot der mTrip Reiseführer hingewiesen. Noch bis Freitag werden Tag für Tag neue interessante Reiseführer kostenlos angeboten.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Boom krempelt den Hifi-Markt um

iPhone und Co. sind mittlerweile wichtigster Musikplayer vieler Nutzer. Darauf reagieren die Hersteller von Unterhaltungselektronik.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ZDF überarbeitet Mediathek-App

Die neue Version 2.0 der Videoanwendung zeigt Livestreams von vier Sendern und bietet ein verbessertes Interface.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angry Birds Go: Erstes Video zum Racing-Game

Rovio wird die Erfolgsreihe Angry Birds demnächst mit einem Racing-Game erweitern: Angry Birds Go!

Das Spiel entsteht in Zusammenarbeit mit Red Bull. Ein genauer Starttermin steht noch nicht fest. Auch zum Gameplay gibt es zur Stunde keine wirklichen Details – aber erfreulicherweise können wir Euch als Vorgeschmack ein erstes Video zeigen. Sobald es mehr Infos gibt oder ein Starttermin feststeht, erfahrt Ihr es natürlich bei uns.


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Weniger Windows-Nutzer steigen auf Macs um

In den Jahren 2002 und 2003 lief eine vielbeachtete Werbekampagne, die einen Begriff prägte: Den Switcher. Gemeint sind damit ehemalige Windows-Anwender, die sich zum Umstieg auf den Mac entscheiden. Mit dem iPod-Boom gelang es Apple tatsächlich, viele neue Mac-Nutzer zu gewinnen, das iPhone trug seit 2007 ebenfalls viel zu dieser Entwicklung bei. Seit 2005 konnte Apple rund 40 Millionen Windo ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Rückgabe-Programm: Lohnt sich das Warten bis zum Deutschland-Start?

Jedes Jahr stehen viele User vor der gleichen Frage: Wohin mit dem alten iPhone? Das Trade-In Programm von Apple soll Abhilfe schaffen. Doch vorerst nur in den USA.

Bereits diese Woche soll das Rückgabeprogramm in einigen US-Stores starten, später breitet es sich innerhalb der Staaten aus.

Nutzer können so mit ihrem alten iPhone in den Apple Store gehen und es in Zahlung geben. Abhängig von der Display- und Button-Qualität, etwaigen Hardware-Schäden, Kratzern oder sonstigen Beeinträchtigungen, ergibt sich noch im Store der Preis für das Gerät. Danach wird den Kunden die Möglichkeit gegeben, ein Backup zu machen, auch an das Mitnehmen der SIM-Karte wird gedacht. Anschließend gibt es bereits das neue iPhone, wobei mithilfe einer Geschenkkarte der Kaufpreis entsprechend reduziert wird. Die Geschenkkarte kann für keine anderen Produkte verwendet werden. Das heißt ein iPhone in beispielsweise iTunes-Karten umtauschen ist tabu.

Das Umtauschen ist ab iPhone 3G aufwärts möglich und derzeit nur in den USA, so 9to5Mac. Doch lohnt sich das Warten mit den alten Geräten bis zum Deutschland-Start irgendwann in der Zukunft?

Eher nicht. Die Preise sind laut Techcrunch nicht konkurrenzfähig. Für ein unbeschädigtes iPhone 5 16 GB bekommt man knapp 280 Dollar gutgeschrieben. Ein iPhone 4 8 GB ist Apple nur noch 120 Dollar wert. Da springt bei eBay & Co erheblich mehr raus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Spitze: Cook und Cue lösen Aktien im Millionenwert

Apples Führungsspitze versilbert ihre Aktienoptionen. Wie aus einem Dokument der US-Börsenaufsicht hervorgeht, haben CEO Tim Cook und der Dienste-Guru Eddy Cue Aktien im Millionenwert abgestoßen. Das Volumen liegt bei nicht weniger als 12,4 Millionen US-Dollar, deutlich mehr Geld könnte es für Cook und Cue aber erst in Zukunft geben.

Am vergangenen Samstag durften Apple-Chef Tim Cook und der Eddy Cue, Verantwortlicher für die Internetdienste des Konzerns, turnusgemäß Aktienoptionen in Anspruch nehmen. Cue erhielt eine Verkaufsoption für 50 Prozent jener 100.000 Aktien, die er im September 2011 erhalten hatte. Kurzum löste er mit 25.000 rund ein Viertel seiner Papiere ein. Bei einem Kurs von aktuell rund 500 US-Dollar spült sich der 48-jährige somit 12,4
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iClean – Entfernen und reinigen Sie alle gelöschten temporären Dateien von Ihrem iPhone, iPad oder iPod

iClean ist ein muss für jeden der über Sicherheit und Datenschutz besorgt ist. Löscht unerwünschte oder nicht verwendete Daten ohne Probleme und kann im Hintergrund laufen. Sie können Ihr Telefon weiter nutzen während es gereinigt wird!

Gelöschte Inhalte auf Ihrem Telefon sind technisch nicht gelöscht und können noch durch andere externe Programme wiederhergestellt werden. iClean überschreibt diese versteckten gelöschten Elemente und sorgt dafür, dass alles unnötige Weg ist.

Mehr freier Speicherplatz auf Ihrem Gerät ist ein weiterer Vorteil um die zusätzlichen Daten loszuwerden. Dies ist nicht der Hauptzweck der iClean, so ist es nicht garantiert.

Für einen kompletten Reset gehen Sie einfach zu Einstellungen > Allgemeine > zurücksetzen > alle Inhalte & Einstellungen löschen und danach iClean verwenden. Dies ist besonders hilfreich, wenn Sie Ihr Telefon verkaufen wollen um zu gewährleisten, dass keine früheren Daten abgerufen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose App Store Gutscheine: FeaturePoints

Heute stelle ich euch FeaturePoints vor.
Eine Übersicht über die Artikelserie gibt es hier.

Anmeldung

Um FeaturePoints nutzen zu können, muss man sich dort anmelden (das funktioniert mit Cookies) und eine App über die Website (nicht im App Store) installieren. Was die App genau mit den persönlichen Daten vom iPhone macht, kann man natürlich nicht so einfach herausfinden, weshalb das auch ein Risiko sein kann.

Punkte

Punkte gibt es, wie immer, durch App Downloads. FeaturePoints besitzt jedoch zwei Punkteanzeigen. Ein davon für geworbene Freunde, die andere für Punkte, wobei App Downloads bei beiden Anzeigen Punkte bringen. Hier blicke ich das System nicht so ganz durch…

Payouts

Die Punkte kann man sich in deutsche iTunes und Amazon Gutscheine auszahlen lassen, oder man verwendet PayPal oder spezielle Angebote für die USA.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch mehr Gamescom: Bloodstroke & Find The Line im Video vorgestellt

FIFA 14 und Feed Me Oil 2 hatten wir euch ja schon vorgestellt, jetzt folgen noch zwei weitere Spiele aus dem Hause Chillingo, von denen wir uns auf der Gamescom in Köln einen ersten Eindruck verschaffen konnten.

Bloodstroke

Noch in diesem Jahr soll das wirklich tolle Bloodstroke erscheinen. An der Entwicklung beteiligt ist der berühmte chinesische Filmregisseur John Woo (Wikipedia). Als Spieler kontrolliert man die Agentin Mai Lee, die wirklich alles aus dem Weg räumen muss, was sich in den Weg stellt, um am Ende den Doktor zu schützen – dabei läuft man durch Hong Kong und Beijing. Besonders toll ist auch die Grafik gemacht: Eine gezeichnete Schwarz-Weiß-Welt mit tollen Farbkleksen und Elementen schaffen eine tolle Atmosphäre. Abschließend ein erstes Gameplay-Video (YouTube-Link).

Find the Line

Bloodstroke hat mir persönlich schon richtig gut gefallen, doch Find the Line ist noch interessanter. Das Spielprinzip ähnelt dem bereits bekannten Blueprint, bringt aber weitere, innovative Ideen mit. Ein kleines Entwickler-Team aus drei Personen arbeitet mit Hochdruck an dem Spiel, das mich wirklich beeindruckt hat.

Zum Start jeden Levels findet man verschiedene Linien am Displayrand, die man durch einen Klick aktiviert und mit Wischs nach rechts oder links zum Leben erweckt. Mit den verschiedenen Linien muss man im Endeffekt ein Objekt zusammenbasteln, wobei jede Linie schon Objekte darstellt, allerdings wird nur eine bestimmte Figur gesucht, die sich im Hintergrund versteckt und mit allen Linien ein Ganzes ergeben muss.

Als Hilfestellung kann man sich entweder den Namen des Objekts anzeigen oder eine Linie in die richtige Portion bringen lassen. Das ganze hört sich eigentlich total simpel an, ist aber wirklich schwer zu meistern. Zusätzlich gibt es bei Erfolg kleine Animationen des fertigen Objekts, nebenher läuft entspannte Musik. Auch Find the Line ist noch für dieses Jahr geplant. Meiner Meinung nach wird Find The Line ein absolutes Top-Game, was eine hohe Chart-Position verdient hat. Zum Start werden wir euch natürlich mit weiteren Infos versorgen, hier erst einmal ein erster Eindruck (YouTube-Link).

Der Artikel Noch mehr Gamescom: Bloodstroke & Find The Line im Video vorgestellt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vom Smartphone abhängig? Nein ich doch nicht, wobei vielleicht ein wenig?

Kaum einer kann noch einen Tag ohne Smartphone. Zu sehr haben wir uns an diesen kleinen Taschencomputer mit Telefonfunktion gewöhnt. Zu gern surfen wir unterwegs in der Bahn, in der Stadt, auf dem Campus oder während der Pause in der Schule oder während der Arbeit im mobilen Web. Zu wenig nehmen wir teilweise das wahr, was wirklich um uns herum geschieht.

Ein Tag ohne iPhone?

Wer kennt es nicht? Man sitzt entspannt mit drei Freunden oder Freundinnen in einem Cafe. Es dürfte keine fünf Minuten dauern, bis der oder die erste kurz das Smartphone zückt um das Facebookprofil zu checken, kurz eine WhatsApp Nachricht zu versenden oder what ever. Hat einer oder eine den Anfang gemacht, denkt sich der Gegenüber “Ok, dann kann ich ja auch einen kurzen Blick auf das Display wagen” und zückt ebenfalls sein Smartphone. Ich selbst habe auch schon Konstellationen erlebt wo kurzzeitig einmal alle mit dem Smartphone in der Hand kurz in eine andere (ihre) Welt abtauchten. Mich mit eingeschlossen natürlich. Obwohl es keiner so richtig wahr haben möchte, ertappen wir uns insgeheim selbst stets und ständig auf das Smartphone Display zu schauen, obwohl es eigentlich keinen richtigen Grund dafür gibt. Das geht bereits morgens los. Bevor der finale Impuls zum Verlassen des warmen Bettchens aktiviert wird, wandert die Hand und wenige Sekunden später auch der Schlafzimmerblick zunächst in Richtung iPhone Display. In der Tat ist in der Nacht auch einiges passiert. Stichwort Facebook, WhatsApp und E-Mails. Die Liste der Situationen, die wir bereits als ganz alltäglich wahrnehmen und Psychologen beziehungsweise Verhaltensforscher schon als Abhängigkeit bezeichnen, ist endlos lang.

Über den Youtube Account DeGuzman wurde ein Video online gestellt, welches Alltagssituationen zeigt, die sich in dieser Form wohl erst seit Beginn des Smartphonezeitalters etabliert haben. Charlene deGuzman hatte die Idee zu diesem Video und schlüpft gleichzeitig auch in die Rolle einer Smartphone-Nutzerin, die ihr Smartphone allerdings vergessen hat und das Umfeld somit ganz anders wahr nimmt als sonst. Mehr als 12 Millionen Menschen haben das Video mit der Überschrift “I Forgot My Phone” bereits angeklickt.

Erkennt der eine oder andere von euch sich wieder? Zugegeben so manche Situationen aus dem Clip habe auch ich schon erlebt, wobei ich derjenige mit dem Smartphone in der Hand war. Es ist schlimm, ich weiß. Aber ich kann nicht mehr ohne. Denke ich zumindest?!  Wem geht es ähnlich? Wer verzichtet mit Absicht auf ein Smartphone um der Abhängigkeit zu entgehen? Lasst es uns wissen.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Junk Jack X" kurz vor dem Release & neue Screenshots


In den vergangenen Monaten haben wir bereits mehrmals über Junk Jack X von Pixbits berichtet. Nun nähert sich die Entwicklung des Nachfolgers des beliebten 2D-Sandbox-Spieles Junk Jack ( AppStore ) aus dem Jahr 2011 dem Ende, wie Pixbits offiziell auf ihrem Blog bekanntgegeben haben. Die Einreichung bei Apple steht unmmitelbar bevor und damit (hoffentlich) auch der Release. Um diese Tatsache zu feiern, hat der Entwickler noch einmal eine Reihe neuer Preview-Screenshots veröffentlicht, die das Spiel auf einem iPad zeigen und die ihr euch unten anschauen könnt.

Natürlich geht es auch in Junk Jack X wieder darum, sich seine eigene 2D-Welt zu erschaffen. Dabei bietet das neue Spiel alles das, was den Vorgänger Junk J weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weiterer Skandal um PRISM aufgedeckt

Im Fall PRISM geht es nun wirklich heiß her und es sind neue Informationen aufgetaucht, die ein schlechtes Licht auf eine sehr bekannte Firma werfen. In einem geschwärzten Dokument der US-Regierung, welches die Nationale Sicherheit gefährden könnte, ist nun ein Name aufgetaucht, der eigentlich nichts mit der US-Regierung und PRISM in Verbindung stehen sollte, nämlich Google! Das Dokument belegt eindeutig, dass Google Teil des PRISM-Programms ist, welches von Mr. Snowden aufgedeckt wurde. In dem Dokument wird dem Unternehmen schriftlich verboten darüber zu sprechen, dass man Teil von PRISM ist, oder dass man Daten an Dritte zur Verfügung stellt. Angeblich soll alleine das Wissen dazu führen können, dass Kriminelle diesen Dienst nicht mehr nutzen.

Google hat es nie bestätigt!
Auf Anfrage vieler großer Zeitschriften hat Google nie bestätigt Teil von PRISM zu sein, oder irgendwelche Informationen über das Programm zu haben. Nun ist auch klar, warum solch eine Statement nie abgegeben worden ist. In welchem Ausmaß Google die Behörden unterstützt hat, ist immer noch nicht bekannt. Angeblich sollen aber dem GUARDIAN Informationen vorliegen, die genau diesen Umfang beschreiben sollen. Inwiefern diese Information dem Unternehmen schadet, kann noch nicht beziffert werden – ein gutes Licht wirft es aber nicht auf den Konzern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple patentiert “silent disco” Modus für iOS-Geräte

Habt ihr schon einmal eine “Silent Disco” besucht? Wir nicht. Zwar haben wir im TV den ein oder anderen Beitrag gesehen, erlebt haben wir dieses “Feeling” bisher nicht. Besucher einer Silent Disco tanzen zu Musik, die sie über Funkkopfhörer eingespielt bekommen. Für Betrachter ohne Kopfhörer ein interessantes Spektakel.

patent_silent_disco

Apple beschreibt in einem nun bekannt gewordenen Patent eine “silent disco” Technologie für iOS-Geräte. Das US Patent- und Markenamt hat Apple das Patent 8,521,316 “Coordinated group musical experience” zugesprochen. Darin umschreibt der Hersteller aus Cupertino, wie eine Gruppe von Menschen Musik über Kopfhörer erleben können.

Anstatt Lautsprecher, die für jedermann zu hören sind, setzt Apple auf eine Vernetzung von Kopfhörern. Anders als bei der Silent Disco wird nicht zwangsläufig jedem Zuhörer der gleiche Song eingespielt. Stattdessen können sich ähnelnde Songs (gleicher Rhythmus und gleiche Geschwindigkeit) genutzt werden, um die Musikliebhaber im gleichen Takt zum Tanzen zu bringen.

Auch besteht für den DJ z.B. die Möglichkeit die Geschwindigkeit für einzelne Songs zu erhöhen, schon werden die anderen Songs der Mithörer ebenso schneller abgespielt. Das Patent wurde von Apple schon 2013 eingereicht. Als Erfinder wird Sylvain Rene Yves Louboutin genannt. In dem Patent heißt es übrigens, dass die Technologie in einer selbständigen App im App Store untergebracht werden kann. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C Android-Klon bereits am Markt: Goophone i5C

20130828-091451.jpg

In dubiosen chinesischen Shops war es bisher schon möglich ein iPhone 5 zu kaufen für unter 200€, welches im Ende sogar funktionierte. Dabei handelte es sich natürlich um günstige Klone, welche mit Android betrieben wurden.

Der Billig-iPhone Hersteller Goophone nutzen nun die ersten Informationen aus um bereits vor dem offiziellen iPhone 5C Release von Apple, ihren billigen Klon auf den Markt zu bekommen. Heraus kam das Goophone i5C, welches für unglaubliche 99$ erhältlich ist. Neben einem 2000mAh Akku und einem MicroSD Kartenslot, besitzt das Smartphone keine allzu schlechte Hardware:

  • 4 Zoll Bildschirm
  • Auflösung 960 x 540 Pixel
  • 1GB RAM Arbeitsspeicher
  • 4 GB interner Flash-Speicher
  • 1,2 GHz Dual-Core-Chip 28nm
  • 8 MP Kamera auf der Rückseite, 2 MP Frontkamera
  • Android 4.2
  • Aber ob es wirklich dafür steht ist fraglich.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    1&1 zum iPhone 5S : Hardware-Gerüchte für bare Münze

    1und1Während ihr euch auf einer täglichen Basis mit den aktuellen Gerüchten rund um den bevorstehenden Launch der neuen iPhone-Generation beschäftigt und einen relativ klaren Überblick auf die derzeit gehandelten Spekulation habt, darf guten Gewissens davon ausgegangen werden, dass der durchschnittliche Kunde des Online- und Mobilfunkproviders 1&1 eher [...]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Fahrzeug- und Ersatzteilsuche eBay Motors jetzt als Universal-App verfügbar

    ebay-iconDie eBay Motors-App ist mit der aktuellen Version 2.0 nun endlich als Universal-App, also für iPhone, iPod touch und das iPad gleichermaßen optimiert verfügbar. Darüber hinaus bringt das Update neben Fehlerbehebungen eine überarbeitete Artikelansicht sowie erweiterte Suchfunktionen bzw. eine verbesserte Ergebnisanzeige. Die App hilft nicht nur bei [...]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Parallels bringt mit neuer App Mac- und Windows-Programme auf das iPad

    Die Firma Parallels ist bekannt dafür, Brücken zwischen Betriebssystemen zu schlagen. Mit der heute veröffentlichten App "Parallels Access" für das iPad stellt das Unternehmen eine Lösung vor, mit dem iPad Desktop-Programme von OS X oder Windows steuern zu können. Das funktioniert auf der Basis von Remote Control: Der fernzusteuernde Mac oder PC - es können auch mehrere gleichzeitig sein - mus ...
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Geek-Week Podcast: Am Donnerstag ab 22 Uhr im Livestream

    Geek-Week_Logo_2013

    Unser Geek-Week Podcast zündet die nächste Phase.

    Marcus und ich sind ja alte Radioprofis und da wollten wir schon lange den Podcast nicht nur aufnehmen sondern auch gleichzeitig als Live-Stream senden.

    Morgen Donnerstag ab 22 Uhr könnt ihr daher Live dabei sein wenn wir Folge 122 aufzeichnen. Frédéric aus Portland, Marcus in München und ich in Bern werden unsere Aufnahme also gleichzeitig Live ins Web streamen.

    Es gibt natürlich auch einen Chat wo ihr euch melden könnt. Würde mich sehr freuen wenn ihr morgen Donnerstag möglichst zahlreich einschaltet.

    Es gibt auch eine Google Event Einladung wo ihr euch anmelden könnt damit ihr erinnert werdet, oder welches ihr gerne weiterleiten dürft.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Wooords

    Wooords ist ein Freeform-Wörterspiel mit einzigartigen virtuellen Kühlschrankmagneten. Dieses Spiel wird deine gesamte Aufmerksamkeit fesseln: Es geht nur um dich und die Buchstaben. Stelle Combos zusammen, sammle Punkte, steigere deinen IQ. In jedem Spiel lassen sich ein oder mehrere Wörter mit neun Buchstaben legen, die dir Höchstpunkte einbringen. Fordere deine Freunde heraus, trete gegen Spieler aus aller Welt an oder spiele einfach mit dir selbst.

    1. Schnelles Gameplay mit Kühlschrankmagneten
    2. Lege schnell mehrere Wörter hintereinander, um Combos und Vervielfacher zu erhalten.
    3. 3 Spielmodi, die deinen Wortschatz, deine Schnelligkeit und deine Konzentrationsfähigkeit auf die Probe stellen.
    4. Über 75 Wortpuzzles, die dich an deine Grenzen bringen werden.
    5. Fordere deine Freunde bei einem Wortpuzzle des Tages heraus.
    6. Bestenlisten und Erfolge
    7. Integration von Facebook-Freunden
    8. Original Soundtrack
    Wooords Download @
    App Store
    Entwickler: Stray Robot Games
    Preis: Kostenlos
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Asphalt 8 “Airborne”: Review

    asphalt_8_banner

    Gameloft hat wieder einmal die wohl erfolgreichste Rennserie auf iOS, Asphalt, fortgesetzt. Wie erfolgreich diese Fortsetzung geworden ist, klärt unser Test:

    Viel Auswahl gibt es ja nicht auf der iOS Plattform, Real Racing – also Realismus pur – oder eben Asphalt, mit nun ja “weniger” Realismus. Wobei “weniger” noch immer viel zuviel ist – denn nicht einmal Juck Norris würde mit einem Auto so umgehen können, wie die Entwickler von “Airborne” uns das hier weismachen wollen.

    Aber wenn man sich einmal mit dem absoluten “Nicht-Vorhandensein” von Realismus abgefunden hat, erwartet einen das wohl beste Rennspiel auf mobilen Geräten.

    Asphalt 8 ist, wie schon seine Vorgänger, ein Arcade-Racer wie er im Buche steht. In lizenzierten Autos von Lamborghini über Mercedes und Audi bis hin zu Ferrari ist alles in unserem Fuhrpark zu finden (insgesamt 47 Modelle, davon 80% neue). Erneut geht es auf 9 Rennstrecken um die ganze Welt, mit dabei sind neben Venedig und Monaco auch Island und zum Beispiel die Wüste von Nevada, USA.

    Der Spielspaß ist von der ersten Minute an unglaublich; man ist vor sein Gerät gefesselt und will einfach nicht mehr aufhören über den Asphalt zu glühen. Diesmal spielen wir in 8 Saisonen um Ruhm und Ehre, wobei man immer eine gewisse Anzahl an Sternen erreichen muss, um die nächste Saison freizuschalten. Sterne verdient man bei Events, es gibt immer 5 pro Event, 3 für den Sieg, 2 für den 2. Platz, 1 für den 3. Platz; dazu kommen immer 2 Spezialaufgaben, für die es jeweils einen extra Stern gibt. Diese Aufgaben sind zum Beispiel: “7 Gegner vernichten” oder “500 m driften”.

    Bei Events verdienen wir auch Geld, welches wir wirklich dringend brauchen um uns neue Boliden zu kaufen. Anders als in den Vorgängern kann man nicht einfach munter jedes Auto drauf los kaufen. Wir müssen uns wirklich überlegen, welches Auto wir brauchen, um nicht echtes Geld investieren zu müssen, da die Autos sich doch mit einem ordentlichen Preis zu Buche schlagen.

    Es gibt wieder neue Spielmodi: Tordriften – erklärt sich von selbst – und Infektion, wobei immer das letzte Auto infiziert wird und andere Autos anstecken kann; hier ist der Trick, die “Ansteckung” so lange wie möglich zu halten, da man in der Zeit unendlich Nitro hat.

    Der Name ist diesmal Programm; auf jeder Map gibt es eine Unzahl von Schanzen und Sprungmöglichkeiten, diese machen echt einen unglaublichen Spaß, da man sie strategisch gut nutzen kann um gefahrlos an Kontrahenten vorbei zu ziehen.

    Ein weiteres tolles Feature sind die “Abkürzungen” überall auf jeder Strecke. Speziell in der 1. und 2. Saison ist es lustig, da man noch nicht weiß, welche Abzweigung auch eine Abkürzung ist. Nach gut einer Stunde Spielzeit hat man aber fast immer den richtigen Weg vor Augen.

    Wir haben Asphalt 8 “Airborne” in den letzen Tagen komplett durchgespielt und müssen sagen: das Spiel motivierte auch langfristig enorm! Speziell in den späteren Saisonen wird die Geldknappheit immer mehr zum Thema und man muss sich echt zusammenreißen, um nicht echtes Geld zu investieren. Aber wer will sich denn selbst die Spielzeit bei einem solch tollen Spiel rauben, indem er Geld investiert, ohne es zu müssen?

    Zu der tollen Einzelkampagne kommt noch ein Mulitplayer. Hier gibt es das einzige Problem; fast jeder fährt dort einen Königsegg Agera R, das schnellste Auto im Spiel. Dieses kostet auch “nur” läppische 375.000 Credits, das sind in Echt-Geld knapp 40 €. Ihr könnt euch also vorstellen, wie lange es dauert, dieses Baby im Spiel zu erhalten. Daher ist es uns leider auch nach über 10 Spielstunden nicht möglich, den Mulitplayer ordentlich zu testen.

    Fazit:

    Unglaublich! Um 0,89 € kann man das Spiel beenden und muss keinen Cent mehr investieren. Tolle Grafik, unglaublicher Sound und selbst bei älteren Geräten (wir haben auf einem iPad 2 getestet) läuft das Spiel fast komplett ruckelfrei. Auf iDevices mit Retina Auflösung ist der Spaß noch eine Nummer größer. Trotz des schlechten Multiplayers, das mit überragendem Abstand beste Autorennen im App Store.

    Jeder, der Autorennen auch nur im Entferntesten mag, MUSS sich dieses Spiel downloaden!!!!

    Asphalt 8: Airborne
    Preis: 0,89 €
    screen568x568-1 screen568x568-2 screen568x568-4 screen568x568-5 screen568x568
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    “Reuse and Recycle”: iPhone-Upgrade in US-Apple-Stores, Ankauf auch hier

    reuseheaderUnter der Bezeichnung “iPhone Reuse and Recycle Program“ wird Apple wohl zunächst nur in den USA die Option anbieten, ein gebrauchtes iPhone gegen Aufpreis gegen ein neues Modell einzutauschen. Jetzt wurden weitere Details zu dem Angebot bekannt. Konkret soll das Programm bereits am Freitag in ausgewählten Apple [...]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Tim Cook und Eddy Cue lösen Aktienoptionen ein, Cue verkauft für 12,4 Millionen Dollar

    Sowohl CEO Tim Cook als auch "Senior Vice President of Internet Software and Services" Eddy Cue konnten vor wenigen Tagen Aktien-Optionen in Anspruch nehmen. Bei Cue handelte es sich um die erste Hälfte jener 100.000 Aktien, die ihm im September 2011 zugestanden wurden, Die zweite Hälfte kann er, natürlich nur wenn dann noch bei Apple tätig, im August 2014 einlösen. Knapp 25.000 Aktien veräuße ...
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    App des Tages: Parallels Access ist genial [VIDEO]

    Parallels bringt Windows-Programme virtuell auf den Mac. Jetzt geht der Anbieter mit Parallels Access einen Schritt weiter.

    Parallels Access, eine neue in der Basic-Version kostenlose iPad-App, bildet Euren Mac- oder PC-Desktop genialerweise auf dem iPad ab. Möglich macht es ein integrierter App-Launcher mit iOS-nativen Steuerelementen. Egal, ob Ihr Text vom Mac oder PC auswählt, Gesten oder Multitasking ausführt – die Software sorgt dafür, dass es sich wirklich so gestaltet als würde es tatsächlich auf dem iPad ausgeführt.

    Parallels Access

    Kurzum: Unterwegs oder auf dem Sofa könnt Ihr Eure Mac- oder PC-Inhalte auf Apples Tablet ausführen. Die iPad-Lupe oder das SmartTap-System sorgt dabei für präzises Arbeiten. Ihr könnt auch Content kopieren und auf dem iPad einfügen. Ihr dürft dabei eine unlimitierte Zahl von Macs oder PCs mit der iPad-App verbinden – aber das Ganze hat seinen Preis:

    Parallels Access Ansicht

    Die Basic-Version erlaubt einen zweiwöchtigen Gratis-Test, danach wird ein Abo fällig. Ihr zahlt 79,99 Dollar pro Jahr. Etwas Vergleichbares aus dem App Store kennen wir aber nicht. Wer die knapp 7 Dollar im Monat entbehren kann, sollte zugreifen. Die App hat ein Alleinstellungs-Merkmal und funktioniert so wie versprochen – großartig. (ab iPad 2, ab iOS 6.0, deutsch)

    Parallels Access Parallels Access
    (19)
    Gratis (iPad, 42 MB)


    (YouTube-Direktlink)

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Madden NFL 25 by EA SPORTS™

    Das beste Spielerlebnis aus 25 Jahren! EA SPORTS präsentiert mit MADDEN NFL 25 das bisher authentischste NFL-Football-Spektakel für iPhone® und iPad®. Baue dein Ultimate Team aus NFL-Stars auf, dominiere dank der neuen, optimierten Touch-Steuerung und Spielmodi in Offense und Defense und vieles mehr!

    BAUE DEIN ULTIMATE TEAM AUF

    Sammle deine NFL-Lieblingsspieler aus Packs oder gewinne sie im Auktionshaus, stelle dein ultimatives Superteam zusammen und dominiere Partien gegen deine Freunde.

    AUTHENTISCHE NFL-ACTION

    In Madden NFL kannst du aus 32 ECHTEN NFL-Teams und mehr als 1.500 ECHTEN NFL-Spielern auswählen! Tritt in echten NFL-Stadien an. Die ultrabrillante Grafik macht das Gameplay noch realistischer. Spüre dank knallharter Kollisionseffekte jeden spielentscheidenden Tackle!

    SPIELE MEHRERE MADDEN NFL-MODI

    Erlebe NFL-Storylines und spiele in den Solo-Herausforderungen mehrere Saisons. Tritt im rasanten, angriffsorientierten Shootout-Modus (exklusiv auf Mobilgeräten!) 1-gegen-1 gegen Freunde an! Oder wähle den Freundschaftsspiel-Modus und spiele eine offensive und defensive Einzelspieler-Partie.

    NEUE, OPTIMIERTE TOUCH-STEUERUNG

    Führe mit der neuen, intuitiven Tippen & Wischen-Steuerung Läufe, Pässe und krachende Defense-Spielzüge aus. Du solltest dir lieber schon mal die Finger tapen!

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    ProCamera: Unsere liebste Foto-App mit neuen Funktionen und Preisverfall

    Foto-Apps gibt es wie Sand am Meer. ProCamera zählt dabei auf jeden Fall zu den Top 3.

    ProCameraDie iPhone-Version von ProCamera (App Store-Link) hat vor wenigen Wochen ein Update erhalten und ist heute im Preis gefallen. Statt den sonst verlangten 4,49 Euro, werden die Nutzer mit günstigen 89 Cent zur Kasse gebeten.

    Mit dem Update auf Version 4.2.1 wurden Verbesserungen vorgenommen, die nur Nutzer betreffen, die mindestens iOS 6 installiert haben. Das Hochladen und Teilen von Bildern in Sozialen Netzwerken, wie zum Beispiel Facebook oder Twitter, wurde komplett überarbeitet und funktioniert noch einfacher und zuverlässiger. Außerdem wurde die Dropbox-Integration verbessert, die Flickr-Integration wurde in dieser Version entfernt, kommt mit dem nächsten Update aber in verbesserter Form wieder zurück.

    Außerdem gibt es verbesserte Benutzeroberflächen, sowie eine bessere Frame-Rate. Auch für iPhone 5-Nutzer gibt es ein paar Neuerungen. So ist die zweite Toolbar jetzt ausblendbar, so dass man das Vorschaubild in voller Größe sehen kann. Neben den neuen Funktionen und Verbesserungen, möchten wir noch einmal auf die Grundfunktionen von ProCamera eingehen.

    Im Gegensatz zur Standard-App von Apple bietet ProCamera unter anderem einen Expertenmodus. Er erlaubt eine präzise Steuerung von Belichtung, Fokus und Weißabgleich. Außerdem ist es möglich, den Fokus und die Belichtung manuell und unabhängig voneinander zu ver- und zu entriegeln. In der internen Bibliothek kann man danach gleich mehrere Fotos und Videos zu markieren, um sie dann in einem Rutsch gemeinsam zu löschen, freizugeben oder zu exportieren.

    Außerdem gibt es eine Videostabilisierung, verschiedene Aufnahmeformate, einen Videozoom, einen HighSpeed-Modus für bis zu 12 Bilder pro Sekunde, einen Selbstauslöser und SmartTrigger, einen 6-fach Zoom, eine AntiShake-Funktion und vieles, vieles mehr.

    Aktuell bekommt ProCamera auf dem iPhone “nur” dreieinhalb Sterne, da anscheinend das Auslösen mit den Lautstärkeknopf nicht funktioniert. Ansonsten können wir ProCamera allen Hobby-Knipsern empfehlen, so kann man noch mehr aus seinen geschossenen Bildern rausholen. Zum Schluss noch die die Frage an euch: Welches ist eure liebste Foto-App? Doch lieber Camera+? Oder habt ihr einen Geheimtipp für die Community? In den Kommentare gibt es genügend Platz für Diskussionen.

    Der Artikel ProCamera: Unsere liebste Foto-App mit neuen Funktionen und Preisverfall erschien zuerst auf appgefahren.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Neue iPhones: Comedians machen sich bereits über die Apple-Smartphones lustig

    Comedians machen bekanntlich über die verschiedensten Dinge Scherze. Seien es nun Promis, Hollywood-Stars oder auch Schauspieler, die die Rolle des Batmans in der gleichnamigen Comic-Verfilmung besser nicht übernehmen sollten. Auch IT-Unternehmen wie Apple werden in diesem Zusammenhang nicht verschont. Die empfehlenswerte amerikanische TV-Show USA Today beinhaltete nun zwei Beiträge von David Letterman und Jimmy Fallon zu den kommenden iPhones von Apple.

    Die beiden bekannten Comedians machten ein paar Witze. Unter anderem kam der spekulierte Fingerabdruck-Scanner zum Tragen, wobei dieses Features mit dem gegenwärtigen NSA Skandal kombiniert wurde.

    Hier in diesem Beitrag findet Ihr das Video von USA Today. Auch abseits dieser Witze ist diese Sendung für euch zu empfehlen. Selbst wenn Ihr nicht unbedingt politikinteressiert seid, findet Ihr hier nämlich den ein oder anderen Lacher vor. Alle Folgen stehen 2 Wochen nach der Ausstrahlung im US-TV kostenlos im Internet zur Verfügung.

    Mit dem iPhone 5S und dem iPhone 5C sollen am 10. September 2013 gleich zwei neue Smartphones präsentiert werden. Der Nachfolger des iPhone 5 wird angeblich in drei verschiedenen Farben erhältlich sein. Neben einer Variante in den bekannten Farben Schwarz und Weiß ist zudem ein goldenes Smartphone im Gespräch.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Hackerangriff auf Twitter und New York Times

    Der syrische Bürgerkrieg und das geplante Einschreiten der USA und Großbritannien schlägt auch im Netz weite Wellen.
    667B9677 F2D2 4391 8BE2 86432B2E9586 Hackerangriff auf Twitter und New York TimesGestern war die Webseite der New York Times zeitweise down. Dem liegt laut eigener Aussage ein “bösartiger Angriff” zu Grunde. Die Whois-Kennzeichnungen verwiesen auf einen syrischen Domaininhaber. Gleiches war kurzzeitig auch bei Twitter und anderen US-Zeitungen der Fall.

    Schnell trudelte ein Bekenntnis der “Syrian Electronic Army“, die aus Unterstützern des syrischen Machthabers Baschar al-Assad bestehen soll, ein. Normalerweise nutzen derartige Organisationen Hackerangriffe, um Propaganda-Botschaften zu verbreiten. Dieses Mal aber schaffte man das nicht.

    Die Hackergruppe wirft westlichen und arabischen Medien vor, falsch über den Bürgerkrieg in Syrien zu berichten.
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Novation Bass Station II Gewinner steht fest

    Die Würfel sind gefallen. Die Bass Station II im Wert von 529 Euro geht an H. Metzner aus Hallstadt. Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß! 
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Moritz Bleibtreu am 02. September zu Gast im Apple Store Berlin

    Am Dienstag haben wir euch auf drei Events Anfang September im Apple Store Berlin aufmerksam gemacht. Patrice, Maxim und Kodaline werden live am Kudamm auftreten. Nun möchten wir euch auf die nächste Veranstaltung aufmerksam machen. Im Rahmen der Event-Reihe “Triff den Schauspieler” ist Moritz Bleibtreu im Apple Store Kurfürstendamm zu Gast, um über seine neuen Komödie VIJAY UND ICH – MEINE FRAU GEHT FREMD MIT MIR zu sprechen.

    vijay_ich

    Alle Teilnehmer erhalten spannende Eindrücke und sehen exklusive Ausschnitte des Films bereits vor der offiziellen Premiere am 5. September.

    Sei dabei, wenn Moritz Bleibtreu über seinen neuen Film, die romantische Komödie VIJAY UND ICH – MEINE FRAU GEHT FREMD MIT MIR spricht. Darin spielt Moritz den New Yorker Kinderfilm-Star Will, der durch einen unglaublichen Zufall für tot gehalten wird. Er nutzt seine Chance und kehrt als Inder Vijay ins Leben seiner Familie zurück. Das Chaos ist vorprogrammiert…

    Das Event findet am 02. September von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr statt, der Eintritt ist kostenlos. Eine Reservierung auf der Apple Store Kurfürstendamm Webseite ist erforderlich.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Parallels Access: Zugriff auf Mac & Windows per iOS

    Parallels ist euch sicher ein Begriff – mit Parallels Access gibt es nun eine neue App für das iPad.

    Parallels AccessParallels bringt mal wieder ein Betriebssystem auf ein Gerät, für das es gar nicht gedacht ist. Wer mit dem iPad auf die Programme seines Computers zugreifen möchte, kann das ab sofort mit Parallels Access (App Store-Link) tun. Die neue App kann kostenlos auf das iPad geladen werden und erfordert auf dem Computer die Installation einer Server-Software.

    Allerdings gibt es bei dieser Sache einen großen Haken, mit dem wir euch zunächst konfrontieren müssen. Parallels Access kann nur 14 Tage lang kostenlos getestet werden und erfordert danach eine jährliche Gebühr in Höhe von rund 70 Euro – das ist eine Hausnummer.

    In der Kürze der Zeit konnte ich Parallels Access noch nicht ausführlich testen, es macht aber durchaus einen interessanten Eindruck. Man greift nämlich nicht auf den eigentlichen Desktop zu, der ja eine viel höhere Auflösung hat und damit wenig übersichtlich ist, sondern auf optimierte Darstellungen.

    So kann man Programme aus einer Art Launcher starten und auf einen App-Switcher zugreifen, um zwischen den Programmen zu wechseln. Die Programme selbst werden dann jeweils im Vollbildmodus angezeigt und nutzen so den gesamten Platz des iPad-Displays.

    Der erste Eindruck ist also durchaus gut, wenn da bloß nicht der Preis wäre. Den müssen übrigens selbst Nutzer zahlen, die Parallels Desktop (das es ja noch bis Ende der Woche im Angebot gibt) nutzen, um Windows auf ihrem Mac zu virtualisieren. Zumindest für sie hätte man ein nettes Angebot machen können. Von daher können wir nur sagen: Schaut euch das Video an, probiert Parallels Access selbst aus und entscheidet dann, ob ihr so viel Geld für diese Lösung ausgeben wollt.

    Trailer: Parallels Access

    Der Artikel Parallels Access: Zugriff auf Mac & Windows per iOS erschien zuerst auf appgefahren.de.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Neue Gerüchte über die iWatch von Apple

    Und erneut stellt sich die Gerüchteküche auf ein altbekanntes Thema ein. Neue Gerüchte aus dem Hause Digitimes besagen, dass Apple wirklich an solch einer Uhr arbeitet und sich genau diese Arbeiten verzögern sollen. Angeblich wollte Apple die iWatch schon in diesem Herbst auf den Markt bringen, um der Konkurrenz einen Schritt zuvor zu kommen. Diese Pläne wurden nun wieder fallengelassen und ein neuer Termin steht fest, Herbst 2014. Zu diesem Zeitpunkt will Apple die Uhr in den Handel bringen.

    Uhr soll nur 150 US-Dollar kosten!
    Eine sehr überraschende Information rundet die Gerüchte noch ab. Apple will die Uhr angeblich für nur 150 US-Dollar in den Handel bringen. Damit wäre sie in der ansonsten üblichen Preisgestaltung von Apple ein wahres Schnäppchen. Apple rechnet zudem mit einem Umsatz von gut 60 Millionen US-Dollar im Jahr 2014 und könnte damit einen komplett neuen Geschäftszweig erschließen. Zudem soll es die Uhr in verschiedenen Ausführungen geben. Wir werden sehen, ob die Gerüchte stimmen und was sich noch alles in einem Jahr tun wird.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    DailyCost – Einfache, elegante und intuitive Expense Tracker für Ihre täglichen Finanzen Organisieren

    DailyCost ist eine einfache und elegante Kosten-Tracking-App für den täglichen Gebrauch. Mit der intuitiven Interaktion und schön gestaltete Statistiken, es nur Felsen.

    Features:

    • Einfach und leicht zu verwenden UI
    • Intuitive Erfahrung
    • Smart Kategorien
    • Elegantes Statistiken und Berichte
    • Datenexport (CSV)
    • Sichern Sie den iCloud

    Tipps:

    • Halten Sie Ihr iPhone horizontal für die Statistik
    • Tippen und halten, um ein Element zu löschen
    • Kommentare avalable in der linken Seite beim Erstellen eines neuen Kosten
    • Verwenden Sie negative Werte Einkommen aufzeichnen

    Diese App ist so konzipiert und entwickelt individuell von einer leidenschaftlichen Designer in seiner Freizeit.

    Nach der Verwendung von vielen komplizierten Kosten-Tracking apps, entschloss er sich, eine viel einfachere entwerfen.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Battle Dragons: F2P-Aufbau mit Drachen & Strategie-Elementen


    Eine Neuerscheinung des vergangenen Spiele-Donnerstages ist das Spiel Battle Dragons (AppStore) von Spacetime Studios. Bei der Universal-App handelt es sich um eine Mischung aus Strategie und Aufbau-Simulation. Der im ersten Schritt nur knapp 9 Megabyte große Download ist als Free-to-Play-Spiel kostenfrei. Nach dem ersten Start lädt die App aber noch einiges an Dateien herunter.

    Im Spiel musst du ein Drachendorf aufbauen. Dafür musst du in Genre-typischer Manier verschiedene Gebäude zu errichten. So gibt es zum Beispiel einen Schafstall, in dem Schafe herangezüchtet werden, und eine Goldmine, in der Gold geschürft wird, zu erbauen. Dies sind zwei der ingesamt drei virtuellen Währungen. Die dritte Währung sind Perlen, die als Beschleuniger dienen und mit der somit Wartezeiten übersprungen werden können. Hiervon bekommst du am Anfang einen kleinen Vorrat geschenkt, zudem können über das Freischalten von Achievements weitere Perlen verdient wer weiterlesen »
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    iPhone-süchtig? Dann seht Euch dieses Video an

    Haltet Ihr Euer iPhone auch fast den ganzen Tag in der Hand? Jetzt gibt’s ein Video gegen die Sucht.

    Der kleine wahrhaftige Streifen “I Forgot My iPhone”, von der Künstlerin Charlene deGuzman gedreht, soll Euch erinnern: Ein iPhone ist eine feine Sache. Doch Ihr dürft beim ständigen Blick aufs Display nicht vergessen, dass Ihr auch noch die (schönen und wichtigen) Dinge um Euch herum wahrnehmt. Ein Plädoyer für eine Bitte-auch-mal-iPhone-freie Zeit. Seht selbst:


    (YouTube-Direktlink/via CNet)

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Parallels Access: Mac und PC vom iPad aus bedienen

    parallels-logoParallels Access bringt euren Mac oder PC aufs iPad. Die neue Fernbedienungslösung tritt damit in direkte Konkurrenz zu TeamViewer und anderen Fernwartungslösungen für iOS. Parallels Access kommt wie der Name bereits vermuten lässt aus dem Hause Parallels, ein bekannter Anbieter von Virtualisierungssoftware. Die App erlaubt es, [...]
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Apple TV: Neue Sender für Nutzer in den USA

    Apple hat im Verlauf des gestrigen Tages ein Over-the-Air-Update für Apple TV veröffentlicht, welches Nutzern in den USA eine erweiterte Senderauswahl zur Verfügung stellt. Die wohl gewichtigste Neuerung ist die Lancierung der Vevo-App für Apple TV. Bereits zu Beginn des Augusts gab es Gerüchte um eine Vevo-App für Apple TV. Die App soll von Vevo selbst entwickelt worden sein und bietet einen eigenen Kanal sowie Zugang zu den verschiedenen Inhalten der Musik-Plattform. Insgesamt sollen den Nutzern 75’000 Musikvideos zur Auswahl stehen.

    Des Weiteren wurde der «Disney Channel» freigeschaltet und Nutzer können ab sofort diverse «Disney XD»-Apps nutzen. Die Apps erlauben das Betrachten des Disney-Live-Programmes. Um die Angebote von Disney nutzen zu können, muss man allerdings bei einem Kabelnetz-Betreiber registriert sein. Ebenfalls neu über Apple TV verfügbar ist eine Wetter-App von «The Weather Channel» sowie eine App der Forschungs- und Bildungseinrichtung «Smithsonian».

    Apple hat in diesem Jahr signifikante Verbesserung beim Angebot von Apple TV vorgenommen. Allerdings kamen vor allem Nutzer aus den USA in den Genuss des erweiterten Angebotes. So bekamen Nutzer aus den USA im Juni Zugang zu den Inhalten von «ESPN» und «HBO». Europäische Kunden erhielten demgegenüber lediglich Zugang zu «Crunchyroll», einem Sender für japanische Zeichentrickfilme sowie «Qello», einem Sender für Konzerte und Musik-Dokumentationen.
    Für den Verlauf des Jahres erwartet man zudem die Lancierung einer «Time Warner»-App. Welche konkreten Inhalte der Kabelnetz-Betreiber über diese App zur Verfügung stellen wird, ist noch unklar. So gut wie sicher ist allerdings der Umstand, dass europäische Nutzer nichts von dieser Neuerung haben werden.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Apples Trade-In-Programm für iPhones startet diesen Freitag in den USA

    Anfang Juni kamen erste Gerüchte auf, wonach Apple an einem Trade-In-Programm für alte iPhones arbeiten würde. Demnach plant Apple offenbar in Kooperation mit dem Smartphone-Händler BrightStar ein Rücknahme-Angebot bei dem Kunden, die sich im Apple Store eine neue iPhone-Generation kaufen, ihr altes Modell in Zahlung geben und dadurch einen Preisnachlass auf das neue Gerät erhalten können. Dieses Gerücht scheint sich nun zu bewahrheiten, denn aus den USA kommen immer mehr Berichte, nach denen Apple das Programm bereits in verschiedenen Retail Stores anbietet. Der offizielle Start des offiziell als "iPhone Reuse and Recycle Program" bezeichneten Angebots soll dann an diesem Freitag, den 30. August erfolgen und der Rollout sich über den September erstrecken. Die Kollegen von 9to5Mac liefern für den genauen Ablauf der Rücknahme die folgenden Punkte:

    1. Der Kunde informiert den Mitarbeiter über die Absicht, ein neues iPhone zu kaufen und das alte in Zahlung geben zu wollen. Dieses muss im Rahmen eines Mobilfunkvertrages von Apple offiziell aktiviert sein.
    2. Der Mitarbeiter erfasst die Daten des Geräts und ermittelt darauf basierend dessen Wert. Dabei kommen unter anderem die folgenden Faktoren zum Tragen: Display-Qualität, Button-Qualität, generelle optische Erhaltung, Gravuren, Wasserschäden und die generelle Funktionsfähigkeit.
    3. Sollte sich der Kunde daraufhin immer noch dazu entscheiden, das Gerät in Zahlung geben zu wollen, bekommt er im Store noch die Möglichkeit, die darauf befindlichen Daten zu sichern.
    4. Hieraufhin erhält der Kunde sein neues iPhone und eine Gutscheinkarte für den Apple Store mit dem Wert des alten Geräts. Diese Karte muss dann unmittelbar für den Kauf des neuen iPhone verwendet und kann nicht für den Kauf anderer Produkte genutzt werden.
    5. Anschließend wird die alte SIM-Karte in das neue iPhone eingesetzt und dieses nach Wunsch vom Apple Store Mitarbeiter eingerichtet und das erstellte Backup zurückgespielt.

    Für das Programm berechtigt sind alle iPhone 3G, iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S und iPhone 5. Die von Apple auf diese Weise gesammelten Geräte werden dann an BrightStar gesendet und dort recylet. Zunächst wird das Programm lediglich in den USA angeboten, eine Ausweitung auf internationale Märkte ist aber offenbar bereits geplant. Hinsichtlich der gezahlten Preise wird sich Apple offenbar leicht unter der Konkurrenz befinden. So soll Apple ein unbeschädigtes iPhone 5 mit 16 GB Speicher noch um die $ 279,- wert sein. Sobald das Angebot auch auf Deutschland ausgeweitet wird, werde ich selbstverständlich entsprechend berichten.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Parallels Access bringt Mac-Apps aufs iPad [Video]

    Mit der neuen iPad App Parallels Access können User auf ihren Mac oder Windows PC aus der Ferne zugreifen.

    Im Gegensatz zu anderen Remote-Access-Programmen glänzt Parallels mit einer ziemlich tief in iOS verankerten Version. PC oder Mac Programme werden touch-optimiert darstellt. So ist in “Word” beispielsweise das vom iPad bekannte Copy&Paste möglich, das Scrollen funktioniert wie gewohnt mit einem Finger und auch Pinch-to-Zoom vermisst man in den Programmen nicht. Sogar einen ziemlich leicht zu bedienenden App-Switcher gibt es. Prima: Bei nicht optimierter Software hilft eine Lupe zur besseren Steuerung. Auch die Tastatur wurde entsprechend an den Cumputer angepasst: Sie bietet zum Beispiel eine Windows- und Apple-Befehltaste an.

    Um den Fernzugriff zu ermöglichen ist ein kleiner Agent auf dem Mac oder dem Windows-PC nötig. Vorausgesetzt werden OS X 10.7 oder höher bzw. Win7/8.

    Das Ganze hat allerdings auch seinen Preis: Nach Ablauf der 14-Tage Testversion werden für einen Mac für ein Zwölf-Monats-Abo 69,99 Euro fällig.

    mzl.yqvmanjq.128x128 75 Parallels Access bringt Mac Apps aufs iPad [Video] Parallels Accessappstore small Parallels Access bringt Mac Apps aufs iPad [Video]
    Preis: Kostenlos

    [Direktlink]

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼
    5x Sim Card Tray Removal Tool Pin

    iGadget-Tipp: 5x Sim Card Tray Removal Tool Pin ab 1.00 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

    Spart Euch die ewige Suche nach Büroklammern.

    Sucht lieber die "Sim Card Tray Removal Tool Pins". ;-)

    Dieses iGadget gibt's bei eBay.

    "Halli Galli" für iPhone & iPod touch wieder für lau


    Wer gerne beliebte Brett- und Kartenspiele als digitale Version auf seinem iOS-Gerät spielt, für den gibt es aktuell Halli Galli™ (AppStore) von iPhSoft für iPhone und iPod touch wieder einmal komplett kostenlos im AppStore. Damit können die regulär anfallenden 0,89€ für kurze Zeit gespart werden. Im AppStore gibt es im Schnitt 4 Sterne von den Usern. Leider nicht mit im Angebot ist die iPad-Version Halli Galli™ HD (AppStore) , die weiterhin die seit geraumer Zeit anfallenden 0,89€ kostet.

    Wer das Original-Spiel nicht kennt, für den hier noch eine kurze Anleitung. Jeder Spieler - es können bis zu vier Spieler (echte Spieler um ein Gerät weiterlesen »
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Apple überarbeitet Design des geplanten Apple Store San Francisco

    Am Union Square in San Francisco will Apple einen neuen, größeren Apple Store eröffnen, doch das Design des Ladens stieß auf Kritik. In einem zweiten Entwurf versucht Apple nun auf die Kritiker zuzugehen und lockert dafür die Fassade auf.Der erste Entwurf sah eine große Glasfassade für die
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Goophone i5C: Der iPhone 5C Klon mit dem Android OS ist erhältlich

    Apples iPhone 5C soll vor allem Einsteiger mit dem kleinen Geldbeutel zum Kauf eines Smartphones anregen. Doch Apple muss sich mit einer deutlich größeren Konkurrenz als im Premiumsegment messen. Erste Konkurrenz bekommen die Kalifornier nun aus China. Die Asiaten von Goophone haben die Chance genutzt und anhand der aktuell kursierenden Spekulationen das Goophone i5C geschaffen, das sich als Klon des iPhone 5C von Apple etablieren soll. Diese Kopie stellt dabei eine noch günstigere Alternative im Vergleich zum wohl bald erscheinenden Billig-iPhones dar.

    Auf dem ersten Blick direkt auf das Goophone i5C sowie das Datenblatt des Smartphones sind kaum Differenzen mit dem spekulierten iPhone 5C festzustellen. Lediglich das Betriebssystem, was ab Werk auf dem Smartphone zur Verfügung stehen wird, ist ein anderes als beim künftigen Apple-Gerät. Beim Klon kommt nämlich Googles Android zum Einsatz.

    Das Goophone i5C kann bereits zum Preis von nur 99 US-Dollar im Internet bestellt werden. Interessenten müssen sich dabei mit folgenden technischen Komponenten zufriedengeben.

    • 4 Zoll Bildschirm
    • Auflösung 960 x 540 Pixel
    • 1GB RAM Arbeitsspeicher
    • 4 GB interner Flash-Speicher
    • 1,2 GHz Dual-Core-Chip 28nm
    • 8 MP Kamera auf der Rückseite, 2 MP Frontkamera
    • Android 4.2

    Der verbaute Akku besitzt eine Kapazität in Höhe von 2.000 mAh. Im Vergleich zum iPhone 5C bietet das Goophone i5C zudem einen microSD-Kartensteckplatz, durch den der Nutzer das Gerät mit einem individuellen Speicher erweitern kann. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird sich dennoch die Qualität deutlich vom finalen iPhone 5C unterscheiden, das gemeinsam mit dem iPhone 5S am 10. September enthüllt werden soll.

    Goophone ist seit einigen Jahren für Kopien erfolgreicher Smartphones bekannt. Auch bei Samsung kupferten die Chinesen ab und stellten unter anderem ein Klon des Galaxy S4 sowie das Galaxy S4 mini zur Verfügung. Die höchsten Preise liegen für Goophones bei 299 US-Dollar, wobei es sich um die Kopien der Smartphones aus der Premiumklasse dreht, die also nochmals deutlich teurer sind. Zum iPhone 5S gibt es von Goophone mit dem i5S ebenso eine sehr ähnliche Kopie.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Gmail und Yahoo Mail per Update verbessert

    Zwei Maildienste haben letzte Nacht per App-Update Verbesserungen spendiert bekommen: Gmail und Yahoo! Mail.

    Gmail ermöglicht in der neuen Version 2.4 nun eine verbesserte Vorschau-Ansicht für Anhänge. Hier steht beim Klicken auf die Miniatur-Ansicht nun die Vollbild-Ansicht zur Verfügung. Außerdem spielt Gmail jetzt besser mit den Apps Google+ und Google Drive zusammen. Links werden hier nicht mehr in der Web-Version, sondern direkt in den entsprechenden Apps geöffnet. Wer das nicht mag, kann es in den Einstellungen auch deaktivieren. 

    Gmail Ansicht

    Yahoo! Mail wurde auf Version 1.5.9 hochgeschraubt. Endlich gibt es nun die Möglichkeit, Ordner in der App zu erstellen, zu löschen oder auch umzubenennen. Bisher war das nur in der Webversion möglich. Sehr gut gefällt uns auch die Option, Anhänge in anderen Apps zu öffnen. Ein Klick auf den Teilen-Pfeil oben rechts bringt Euch zu “Öffnen mit…”, zum Beispiel in Documents, Skitch, Kindle, iBooks, Evernote, Droplr oder Google Drive.

    Gmail: E-Mail-Dienst à la Google
    (2918)
    Gratis (uni, 8.9 MB)
    Yahoo! Mail Yahoo! Mail
    (352)
    Gratis (uni, 8.7 MB)
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Mit klugem Wecker für das iPad verführerische Träume erleben? (Gewinnaktion)

    Seit der Pubertät interessiere ich mich für meinen Schlaf – eigentlich auch ein paar Jungs, aber nicht jeder schafft es soweit. Mich persönlich reizt es zu wissen, wie ich zu einem gesünderen Schlaf komme. Natürlich kann ich es forcieren, indem ich ein “Gute-Nacht-Tee” um 20:15 Uhr nach der Tagesschau trinke, noch ein paar Seiten in meinem Lieblingsbuch lese und mich dann hinlege, die Decke anschaue, langsam meine Augen schliesse und Schäfchen zähle. Aber macht das wirklich jemand von Euch? Heute möchte ich Euch eine App vorstellen, die mich seit einigen Tagen hinsichtlich meiner Schlafphasen, der möglichen Schlafaufzeichnung, Schlafgeräusche und weiteren Funktionen begeistert hat. Kluger Wecker für iPad: Schlafzyklen und Geräusche von Plus Sports haben mir nicht den Schlaf geraubt.

    Angefangen hat alles mit folgender Beobachtung: Mein Wecker schellt um 7:00 Uhr, doch ich fühle mich total zerstört, mag nicht aufstehen und weiß, wenn ich mich umdrehe, dann verschlafe ich möglicherweise meine Vorlesung. An einem anderen Tage werde ich durch ein Außengeräusch von der Straße wach, es ist 6:40 Uhr und ich fühle mich eigentlich gut. Nachdem ich aufgestanden bin, beginnt mein Tag durchaus zufrieden und ich merke über den Tag hinweg keine Müdigkeit. Aber ich habe doch 20 Minuten weniger geschlafen – woran kann das liegen?

    App statt Schlaflabor

    Meine Intention ist es nicht, die Wissenschaft des Schlafes in einem Schlaflabor zu intensivieren, obwohl mich der ein oder andere leitende MTA in Paderborn gerne da gehalten hätte – “überwiegend nächtliche Versorgung” und “Auswertung der Polysomnographien”. Ja, beim iPadBlog.de als Deutschlands reichweitenstärkstes Internetportal für iOS-Geräte, App-Reviews und Empfehlungen sowie Zubehör darf auch gelernt werden. Aber zurück zu meiner App-Vorstellung. Schließlich finde ich eine iOS-App deutlich attraktiver und so genau muss ich es auch nicht mit den Auswertungen nehmen, die mich aber trotzdem verblüfft haben. Ich will nicht schreiben, dass durch die App mein Schlaf verbessert wurde, denn das wäre wahre Träumerei, doch einige Funktionen solltet ihr ausprobieren.

    Schlafphasen und der beste Zeitpunkt zum Aufstehen

    Kennt ihr den STrack 2.0©Algorithmus? Das kann doch wohl nicht wahr sein, denn ich kenne diesen Algorithmus ebenfalls nicht. Das ist nämlich genau die Funktion, die hätte um 6:40 Uhr statt 7:00 Uhr eintreffen können, die ich bereits in meiner Einleitung beschrieben habe. Ihr gebt eine ungefähre Uhrzeit ein und die App “entdeckt” den besten Zeitraum, um Euch aus dem Schlaf zu nehmen. Über 4.000 Nutzer weltweit können doch nicht irren.

    Der Spion nimmt auf

    Während ihr schlaft, bekommt ihr viele Schlafgeräusche nicht mit. Die App handelt hier wie Euer persönlicher Spion und nimmt alle Schlafgeräusche auf. Jetzt erfahrt ihr, ob die Straßenbahn neben Eurer Hauptstraße kein Problem für Euren Schlaf birgt oder ob es doch Phasen gibt, in denen ihr schnarcht.

    Ohhhm – Vor dem Schlafen oder zum Wecken

    Beruhigung erfahrt ihr durch bestimmte Schlafgeräusche. Das können Eure Lieblingsstück in Eurer Playlist sein, der zur Entspannung jederzeit abgespielt werden kann. Persönlich kann ich sehr gut bei Meeresrauschen oder bei Nieseln eines ruhigen Regens einschlafen – bietet die App! Aber auch andere vorgefertige Musikstücke zur Meditation finden wir in der App.

    Design des Ziffernblatts

    Eigene Fotos als Hintergrundbild könnte Euren Wecker schon bald auf dem iPad zieren, wenn ihr Euch für diese App entscheidet. Für Nostalgiefreunde sind die klassischen und analogen Uhrdesign bestimmt. Wer mit der Zeit geht, nimmt die gewöhnlichen Digitaldesigns als erste Wahl.

    Wetteransicht München von Kluger Wecker für das iPad

    Weitere Funktionen

    Ihr braucht nicht mehr? Dann ist es die falsche App für Euch. Es geht in der Liste der sinnvollen aber auch weniger sinnvollen Funktionen weiter. Für fast jede Stadt in dieser Welt gibt es eine Wettervorhersage – die Wetter-App würde ich aber trotzdem noch nicht vom iPad verbannen. Ist ein nettes Feature. Zum Wachwerden oder zum Einschlafen könnt ihr auch Euren Lieblings-Podcast oder ein Hörbuch zum Einschlafen aktivieren. Dass ihr Euren Schlafstatus über die Social Media Kanäle teilen könnt, gibt sicherlich als gesetzte Erwartung. Per Email, twitter und facebook könnt ihr Eure Freunde mit dem Status nerven – würde mich persönlich jetzt nicht so brennend interessieren. Recht angenehm erscheint mir hier eher die Funktion, dass sich relativ schnell der Bildschirm verdunkelt, damit die Uhrenanzeige nicht weiter stört. Die App arbeitet auch im Multitasking-Modus – zwischendurch Emails prüfen oder rasch noch seine Stiefel online bestellen ist kein Problem.

    Preisaktion

    Ein weiterer Grund für die App ist der Preis. In-App-Käufe im Wert von über EUR 20,- sind jetzt im 50% rabattierten Endpreis von nur EUR 2,69 bereits enthalten! Damit dürfte die Nutzeranzahl bald auf weit über 10.000 Menschen steigen, die bereits laut Hersteller mit dieser App aufwachen.

    Gewinnaktion

    Vom Hersteller haben wir die Zusage, die App einmal zu verlosen. Dafür müsst ihr mir lediglich in der Kommentarfunktion verraten, was ihr gerne durch die App erfahren wollt oder besser noch: Welche Schlafgeräusche ihr erhofft, beweisträchtig aufzunehmen. Unter allen Kommentaren suche ich mir den Gewinner aus – der Rechtsweg ist ausgeschlossen. So, dann kommentiert erst einmal, bevor ihr weiter lest.

    Jetzt in Eurem AppStore

    Die App befindet sich in der Kategorie Gesundheit & Fitness und benötigt um die 50MB auf Eurem Gerät. Neben dieser App finde ich in der Kategorie auch die Endomondo Sports Tracker  und Runtastic Sit-Ups Pro. Aber das nur am Rande.

    Kluger Wecker HD Gratis: Schlaf & Aufwachen
    Hersteller: NELURRA HOLDINGS LIMITED
    Freigabe: 4+
    Preis: Gratis Download (Aff.Link)

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    iPhone Benutzer sind…

    Es ist so eine Sache mit den Statistiken, denn mit denen lässt sich alles beweisen. Nicht umsonst heisst es:
    Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.
    Und so wurde einmal mehr eine Statistik über Apple und Samsung-Benutzer erstellt. CIRP Charts Smartphones Glaubt man den farbigen Balken, so könnte man es so interpretieren:
    Apple-Benutzer sind Loyal, eher etwas reifer im Alter, verdienen gut und haben eine gute Ausbildung genossen. Das Gegenteil dürfte dann bei den Samsung-Benutzer der Fall sein… Was in anderen Blogs immer wieder herausgestrichen wurde war, dass Samsung Benutzer eher dazu neigen, sich von Android wieder abzuwenden. Dabei ist es vielleicht nicht einmal schlecht wenn man hin und wieder über den Tellerrand hinausschaut. Oder wie Christopher Robin einmal zu Winnie Pooh sagte:
    Es ist immer gut neue Dinge auszuprobieren. Manchmal weiss man dann das alte um so mehr zu schätzen.
    Aber nun mal ehrlich. Müssen wir und in Schubladen zwängen lassen nur weil wir uns aktuell für ein Smartphone entschieden haben?
    +1 2 Teilen 1 Twittern 3


    Letzter Kommentar

    James

    Komische Analyse! Der "typische" Apple-Kunde kauft Apple trotz des höheren Preises. Auch mit Abo's sind die iPhones meistens teurer als die Samsungs.

    Reply this commentReply this comment

    Read more comments...


    FacebookTwitterGoogle Plus

    Der Artikel iPhone Benutzer sind... von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am August 28th, 2013 06:38 AM.
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Rovio und RedBull kündigen "Angry Birds Go"-Kart-Racer an

    Wenn Maskottchen aus der Spielebranche in ihrem angestammten Genre bereits mehrere Auftritte hinter sich haben, setzen sie sich gerne zur Abwechslung ans Steuer eines Karts. Das gilt auch für die Angry Birds, die bald einen Ausflug in das Rennspielgenre wagen.Schon Mario, Sonic und Crash Bandicoot
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Samsung bestätigt Vorstellung des Galaxy Note 3 und Galaxy Gear für den 4. September

    Kurz vor dem kommenden iPhone-Event (wird für den 10. September erwartet) veranstaltet Samsung am 04. September ein Keynote im Rahmen der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin. Samsung Unpacked 2013 Episode 2 lautet das Motto der Einladungen, die Anfang dieses Monats verschickt wurden.

    samsung_gear_paent

    Gerüchten zufolge wird Samsung im Rahmen der Veranstaltung das Galaxy Note 3 und die intelligente Armbanduhr Galaxy Gear vorstellen. Solltet ihr Zweifel daran gehabt haben, welche Geräte vorgestellt werden, so gibt es seitens Samsung nun die offizielle Bestätigung.

    Wie Executive Vice President of Samsung Mobile Lee Young-hee gegenüber der Korea Times in einem Interview bestätigt hat, wird sein Unternehmen am 04.09. Galaxy Gear und Galaxy Note 3 vorstellen. In dem Bericht heißt es unter anderem, dass Galaxy Gear nicht über ein flexibles Display verfügen wird. Das Gerät soll das Smartphone-Erlebnis in viele Richtungen verbessern.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    50% off IPNetMonitorX

    IPNetMonitorX features more than 20 powerful tools for monitoring, diagnosing and optimizing your network. Whether you are professional looking for a more robust networking toolkit, or a home user looking to build on the capabilities of OS X Network Utility, IPNetMonitor maximizes your productivity and liberates you from cumbersome connectivity issues.”

    Purchase for $35 (normally $70) at MacUpdate Promo

    OFFER GOOD TODAY ONLY

    *Purchase Supports Mac App Deals

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    IPNetMonitorX 50% off today

    IPNetMonitorX
    IPNetMonitorX is a powerful Internet/network troubleshooting toolkit for debugging Internet service problems and optimizing performance. Featuring 23 integrated tools, IPNetMonitorX is designed to help you quickly locate where the problem is and gather data which can be used to solve the problem either directly or through your Internet Service Provider.

    IPNetMonitorX combines an intuitive Mac user interface with deep Mac OS X knowledge to provide essential problem solving details from a single convenient application. If you've ever struggled with why some Internet feature isn't working, or just want to explore and understand better, IPNetMonitorX is here to help. The built-in description for each tool clarifies underlying network concepts as it guides you to answer real world questions about how your Internet is working.

    Key Benefits:

      A complete Internet Toolkit. Consistent, integrated design affords speed and efficiency. A floating tool palette allows you to see and access the tools you need quickly. The layout of each tool is optimized for the task at hand. Comprehensive displays show TCP/IP in action, perfect for tuning network performance. Fast, asynchronous, multithreaded design allows you to see network behavior as it happens. Open and use multiple tools or instances of the same tool simultaneously from a single application. Input fields support recent targets or history, auto-completion, and drag-and-drop. Automatically transfers data from one tool to another. No need to login as root.
    Tools:
      Address Scan AirPort Signal Connection List DHCP Lease DHCP Test DNS Lookup DNS Query DNS RBL Finger Interface Info Link Rate Monitor Ping Port Scan Server Scan Service Info SNMPd Config SNMP Tool Subnet Calculator TCP Info TCP Dump Trace Route Who is


    More information

    You have less than 0 hour to take advantage of this promo offer!
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    My Graphing Calculator – Grafik Taschenrechner für Schule, Studium und Beruf

    Der Bedarf an derartigen Apps ist sicherlich nicht besonders groß. Das dürfte aber auch der Grund sein, warum man sie nur selten findet. Heute gibt es ein besonders schönes Exemplar eines grafischen Taschenrechners für iPhone und iPad gratis. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    Tipp: Bessere Funktionalität mit iPad und der FRITZ!Box

    Einige unserer iPad-Nutzer schwören auf die Technologie des Unternehmens AVM und ziehen diese vor vielen anderen Routern vor. Zu Recht, denn die Kundenzufriedenheit ist seit Jahren stabil geblieben. Daher möchten wir Euch heute mit hervorragenden Tipps zu diesem Produkt versorgen. Die Rede ist von der FRITZ!Box, bei welcher wir einige neue Funktionen entdecken möchten.

    Markenimage AVM

    Kurz zusammengefasst

    • Hervorragende Zusammenarbeit mit Apple iPad und stablies WLAN-Netzwerk
    • Hilfreiche Funktionen schlummern oft unentdeckt in der FRITZ!Box
    • Bereits 7 kostenlose Upgrades seit Marktstart der FRITZ!Box 7390
    • Viele Möglichkeiten wie MyFRITZ, Kindersicherung und Hausautomation

    In der Einleitung sind wir mit Zahlen zurückhaltend gewesen. Aber wir wissen: Millionen Haushalte verwenden die FRITZ!Box von AVM, um sicher ins Internet zu gelangen. Sie verbindet Computer, Notebooks, Tablets und Smartphones zu einem komfortablen Heimnetz. Die Funktionsvielfalt der FRITZ!Box geht weit über die Basisfunktionen wie Internetzugang, WLAN oder Telefonie hinaus. Den Anwendern bietet sie – manchmal unentdeckt – eine Fülle von hilfreichen Eigenschaften für mehr Komfort zuhause und unterwegs. Diese werden mit FRITZ!OS, dem Betriebssystem der FRITZ!Box, automatisch bereitgestellt. AVM spendiert allen aktuellen FRITZ!Box-Modellen regelmäßig neue Upgrades von FRITZ!OS.

    FRITZ!Box 7390: 7 kostenlose Upgrades seit Marktstart

    Alle aktuellen FRITZ!Box-Modelle wie die FRITZ!Box 7390, 7360 oder 3390 erhalten mit FRITZ!OS kontinuierlich zahlreiche neue Funktionen. Allein die FRITZ!Box 7390 hat innerhalb von 3 Jahren 7 umfangreiche kostenlose Upgrades erhalten. Wer also bereits seit längerer Zeit eine FRITZ!Box besitzt, aber nie ein Upgrade durchgeführt hat, verzichtet auf viele nützliche Funktionen. Mit nur zwei Klicks sind die Aktualisierungen installiert.

    FRITZ!Box Tipps - Neue Funktionen der FRITZ!Box entdecken

    Sicherer Internetzugang für Gäste

    Über den WLAN-Gastzugang der FRITZ!Box erhalten auch Gäste mit ihren Notebooks oder Smartphones den schnellen und sicheren Internetzugang über die FRITZ!Box. Der Zugriff auf das Heimnetzwerk und auf die dort befindlichen privaten Daten ist für den Besucher nicht möglich. Nach nur zwei Klicks auf der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box können Anwender ihren Gästen das Surfen im Internet ermöglichen.

    Per Knopfdruck WLAN-Geräte ins Heimnetz integrieren

    Mit dem WPS-Verfahren der FRITZ!Box lassen sich WLAN-fähige Computer, Drucker oder Musikanlagen mit nur einem Knopfdruck ins Heimnetz integrieren. Es sind keine Passwörter oder komplizierte Einrichtungs-Verfahren notwendig. Die Verschlüsselungseinstellungen von der FRITZ!Box werden automatisch sicher zum WLAN-Gerät übertragen und von diesem dauerhaft gespeichert.

    Übersichtlich und synchron – Telefonbuch

    Kontakte müssen einfach zu pflegen und übersichtlich zu navigieren sein. Nicht nur dies ist mit den FRITZ!Box-Modellen sehr leicht möglich, sondern auch das automatische Abgleichen mit Online-Telefonbüchern wie beispielweise von gmx.de oder web.de. Änderungen in der Kontaktliste in der FRITZ!Box, in den Online-Telefonbüchern oder in FRITZ!Fon werden automatisch mit allen Kontaktlisten synchronisiert, die mit der FRITZ!Box verbunden sind.

    MyFRITZ! ermöglicht weltweiten Zugriff auf das eigene Heimnetzwerk

    Ob aus dem Urlaub oder von der Geschäftsreise: Mit MyFRITZ! hat AVM einen Fernzugriff entwickelt, mit dem FRITZ!Box-Besitzer von überall einfach und sicher auf die heimische FRITZ!Box samt persönlichen Daten zugreifen können. Für diese private Cloud kann sowohl ein Computer verwendet werden als auch Notebooks, Smartphones oder Tablets. Alle privaten Daten bleiben sicher zu Hause auf dem FRITZ!NAS, einem an der FRITZ!Box angeschlossenen USB-Speicher oder einer Netzwerk-Festplatte. MyFRITZ! gibt es auch als kostenlose App für Android und iOS.


    FRITZ!App Fon (AppStore Link) FRITZ!App Fon
    Hersteller: AVM GmbH
    Freigabe: 4+
    Preis: Gratis Download (Aff.Link)

    Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik über die FRITZ!Box steuern

    Mittlerweile können zusammen mit der FRITZ!Box und der intelligenten Steckdose FRITZ!DECT 200 Grundfunktionen der Hausautomation gesteuert werden. Somit lassen sich angeschlossene elektrische Geräte einfach und bequem zentral ins Heimnetz integrieren und auch aus der Ferne individuell schalten. Unter anderem kann sogar der Stromverbrauch der einzelnen Geräte gemessen werden.

    Kindersicherung bietet idealen Schutz

    Mit der FRITZ!Box lässt sich sehr einfach festlegen, wie lange und zu welcher Zeit die Kinder das Internet nutzen dürfen. Pro Gerät ist individuell und zeitlich definierbar, welche Internetseiten gesperrt sind bzw. welche ausschließlich aufgerufen werden dürfen. Die Einrichtung solcher Geräteprofile ist besonders für Familien geeignet. Die Kindersicherung der FRITZ!Box wird ständig erweitert, so dass beispielsweise auch Filter für Internetseiten und -anwendungen eingerichtet werden können. Hierbei kommt die Liste der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) zum Einsatz.

    Original-Beitrag ▼ mehr ▼

    mTrip verschenkt Reiseführer im Wert von 150 Euro

    In den kommenden drei Tagen verschenkt mTrip insgesamt 33 seiner Reiseführer – wir haben bereits die komplette Liste für euch.

    mTripAuch wenn ihr noch nicht ganz genau wisst, wohin es eigentlich gehen soll, könnt ihr euch nun mit zahlreichen Reiseführern eindecken. Bis Ende der Woche sind insgesamt 33 Reiseführer im Angebot, darunter auch zahlreiche Destinationen, die sich für einen Wochenend-Trip anbieten – zum Beispiel Amsterdam, Prag, Wien oder Warschau.

    Normalerweise kosten die mTrip-Reiseführer für das iPhone 4,49 Euro. Sämtliche Inhalte sind natürlich in deutscher Sprache verfügbar. Insbesondere die Tatsache, dass Kartenmaterial mitgeliefert wird und sämtliche Funktionen ohne Internetverbindung genutzt werden können, ist klasse.

    Mittlerweile sind auch alle Reiseführer auf Version 2.0 aktualisiert worden. Unter anderem kann man jetzt geplante Reiserouten auf andere Geräte übertragen – etwa das iPhone des Partners. Diese Reiserouten sind wirklich klasse gelöst: In einer fremden Stadt kann man auswählen in welchem Hotel man nächtigt, wofür man sich interessiert und wie lange man bleibt, um sich dann von der App eine intelligente Route vorschlagen zu lassen.

    Einige Städte wie Edinburgh, Mailand, Warschau und Köln soll man in den kommenden Tagen als kostenlosen In-App-Kauf über die mTrip-Hauptapplikation laden können. Alle anderen Städte sollte einzeln geladen werden können, die Links gibt es im Anschluss.

    Kostenlose mTrip-Reiseführer am 27. August

    Kostenlose mTrip-Reiseführer am 28. August