Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 688.334 Artikeln · 3,69 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Fotografie
3.
Sonstiges
4.
Musik
5.
Spiele
6.
Dienstprogramme
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Produktivität
10.
Finanzen

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Wirtschaft
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Dienstprogramme
9.
Produktivität
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Finanzen
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Produktivität
9.
Soziale Netze
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Produktivität
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Produktivität
9.
Wirtschaft
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Sonstiges
4.
Dienstprogramme
5.
Produktivität
6.
Unterhaltung
7.
Unterhaltung
8.
Sport
9.
Produktivität
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Thriller
3.
Familie & Kinder
4.
Thriller
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Action & Abenteuer
10.
Comedy

Filme (gekauft)

1.
Familie & Kinder
2.
Action & Abenteuer
3.
Thriller
4.
Action & Abenteuer
5.
Thriller
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Action & Abenteuer
8.
Action & Abenteuer
9.
Comedy
10.
Science Fiction & Fantasy

Songs

1.
Bausa
2.
Ed Sheeran
3.
Camila Cabello
4.
Rita Ora
5.
Sam Smith
6.
Ofenbach & Nick Waterhouse
7.
ZAYN
8.
Frei.Wild
9.
Portugal. The Man
10.
Nico Santos

Alben

1.
Wirtz
2.
Luciano
3.
Taylor Swift
4.
Peter Maffay
5.
Morrissey
6.
Sia
7.
Sam Smith
8.
Verschiedene Interpreten
9.
Alina
10.
Helene Fischer

Hörbücher

1.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
2.
Sebastian Fitzek
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Marc Freund
5.
Sebastian Fitzek
6.
Dan Brown
7.
Andreas Gruber
8.
Charlotte Link
9.
Lucinda Riley
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 11:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

357 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

26. August 2013

iPhone 5S Gold, iPhone 5C & iPhone 5 im Video-Vergleich

Und noch ein Leak – diesmal in Videoform: Ihr seht das Gold/Champagner-iPhone 5S im Vergleich mit iPhone 5C und iPhone 5.

YouTube-User macmixing hat den rund drei Minuten langen Streifen hochgeladen. In dem Video könnt Ihr sehr gut die unterschiedlichen Geräte bestaunen. Für den 10. September bleiben wohl jetzt nicht mehr viele Überraschungen – es sei denn, Tim Cook hat diesmal ein “one more thing”. 


(YouTube-Direktlink, via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini 2: Fotos der Rückseite aufgetaucht

Sonny Dickson versorgt uns mit weiteren Fotos – jetzt ist das iPad mini der künftigen 2. Generation an der Reihe.

Nachdem Dickson heute bereits das iPhone 5S in graphit geleaked hat – unsere News dazu hier - legt er nun weitere Fotos der Rückseite der nächsten iPad-mini-Generation vor. Erkenntnisse: Gleicher Formfaktor wie beim iPad mini der 1. Generation, ein modifiziertes Apple-Logo. Hier die wichtigsten Bilder des neuerlichen Dickson-Leaks, der übrigens keinen einzigen Hinweis darauf bietet, ob das iPad mini 2 mit Retina Display kommt. Wir gehen aber stark davon aus. Das iPad mini 2 sollte mit dem großen iPad 5 auf einem Oktober-Event von Apple vorgestellt werden.

iPad mini 2 Rueck sonnydickson.com

iPad mini 2 Rueck 2 sonnydickson.com

iPad mini 2 Rueck 3 sonnydickson.com

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bereitet Retail Store Angestellte auf iPhone-Rückkaufprogramm vor

MacRumors berichtet am heutigen Montag davon, dass Apple die Angestellten in den Retail Stores für ein spezielles Programm schult, in dem gebrauchte iPhones für den Kauf von Neugeräten in Zahlung gegeben werden können.

ios7_fotos_airdrop_kamera

Im Juni wurde das geplante Programm erstmals bekannt. Es soll sich zunächst auf die USA beschränken. In Zusammenarbeit mit Brightstar möchte Apple einen Service einrichten, in dem der Wert von zurückgegebenen Geräten mit dem Neukaufwert verrechnet werden kann.

Nach einer Meldung von Bloomberg im Juni sollen die Altgeräte generalüberholt und den aufstrebenden Märkten – beispielsweise in Indien – weiterverkauft werden. Das hat für die Käufer von Neugeräten den Vorteil, dass sie ihr brandneues iPhone zu einem günstigeren Preis erhalten und somit leichter dazu tendieren, in ein neues iPhone zu investieren. Und Interessenten aus den Schwellenländern erhalten das Vorzeige-Smartphone zu einem eher akzeptablen Preis – eine Win-win-win-Situation sozusagen, wenn man Apples Einkünfte mit einbezieht.

MacRumors berichtete nun von mehreren Quellen, die darauf hinweisen, dass Apple tatsächlich aktiv wird und Angestellte zu schulen beginnt. In den Stores würde entsprechendes Schulungsmaterial eintreffen und die ersten Trainer sollen seit Montag ihre Instruktionen erhalten, damit in der nächsten Woche auch die Angestellten ausgebildet werden können.

Wann Apple das Programm tatsächlich eröffnen wird, ist noch nicht bekannt. Aber es ist wahrscheinlich, dass es in etwa mit der Präsentation der neuen iPhone-Modelle einsetzen wird. Diese Produkteinführung wird für den 10. September erwartet. Dann findethöchstwahrscheinlich ein Medienevent statt und Apple wird seinen iPhone-5-Nachfolger sowie das abgespeckte iPhone 5C enthüllen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CityRoads 3000

Holen Sie das beste Raumschiff auf den anspruchsvollen Straßen der zukünftigen Stadt. Schließen Sie die Missionen ab, sammeln Sie Geld, entwickeln Sie Ihre Raum-Vechicle. Erreichen Sie mehr und mehr Punkte und beenden Sie alle 32 Missionen durch die Verbesserung Ihres Raumschiffs.

  • abwechslungsreiche Pisten mit 3 Schwierigkeitsstufen
  • 6 Raumschiffe mit unterschiedlichen Eigenschaften
  • 3 Schwierigkeitsstufen
  • 32 Missionen (3 Herausforderungen in jeder Mission)
  • 2 Möglichkeiten des Steuerelements (Gyro oder Schaltfläche)
  • Game CenterSpiel-Center
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy S3 mini Hüllen aus Wollfilz in vielen neuen Farben

Für das Samsung Galaxy S3 mini gibt es ab sofort Wolfsrudel-Hüllen in vielen neuen Farben. Für diese beliebten Samsung-Hüllen werden ausschließlich natürliche und hochwertige Materialien verwendet. Alle Hüllen bestehen aus Wollfilz – kombiniert mit aufgesetztem Wolfsrudel-Logo aus florentinischem Rindsleder – und sind in der deutschen Wolfsrudel-Manufaktur für das Samsung Galaxy S3 mini maßgeschneidert worden. Bisher gab [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was Google noch will: Selbstfahrende Autos

Wie es den Anschein macht, möchte Google nun auch in die Automobil-Branche einsteigen und autonome Autos entwickeln. Dies geht nun aus einem Bericht hervor, der von einem ehemaligen Wall Street Journal-Journalisten veröffentlicht worden ist. Angeblich sei es Google leid, seine Technologie in bestehende Modelle zu verbauen, da man hier zu viele Kompromisse eingehen müsse. Nun sei man sowohl mit Contintal und mit Magna in Gespräche getreten, um ein eigenes Auto für den Straßenverkehr zu entwickeln. Die Besonderheit daran soll sein, dass das Auto auch ohne Fahrer problemlos an sein Ziel kommt.

Google konzentriert sich auf Taxis!
Wie letzte Woche bekannt geworden ist, hat sich Google in ein Edel-Taxi-Unternehmen mit umgerechnet 180 Millionen Euro eingekauft. Dieser Kauf macht in dem Licht der neuen Gerüchte durchaus Sinn. Laut Quellen will Google mit seinem autonomen Auto vorerst nur in die Taxi-Branche einsteigen und dafür sorgen, dass fast alle Taxis in den Großstädten nicht mehr von Menschenhand bedient werden, sondern von einem Computer. Was dies für die Taxibranche (allerdings wahrscheinlich erst in ferner Zukunft) heißen würde, ist natürlich klar: Massenentlassungen! Es wird interessant, wie sich das Thema entwickelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri “Okay Glass”

Apple hat seinem virtuellen Sprachassistenten Siri ein kleines serverseitiges Update spendiert. Ab sofort reagiert Siri auf die Google Datenbrille “Google Glass“. Die Google Brille “Glass” wird vermutlich im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Details hat Google noch nicht genannt.

siri_glass

Mit “Okay Glass” aktiviert man Google Glass, so dass die Brille Sprachkommandos vom Anwender entgegen nimmt. Ab sofort reagiert auch Siri auf das soeben genannte Kommando. Folgende Antworten hält Siri parat

  • Stop trying to strap me to your forehead. It won’t work.
  • I think that Glass is half empty.
  • I’m not Glass. And I’m just fine with that.
  • Glass? I think you’ve got the wrong assistant.

(via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 soll am 10. September veröffentlicht werden

Dieser Beitrag ist Teil 8 von 8 der Serie iOS 7

NUANCE iOS 7 Mail

Da wird Apple keine Freude haben.

Nuance Communications ist eine führende Firma welche Spracherkennungssoftware und Bildverarbeitungslösungen anbietet. Nun hat man seinen Entwicklern eine Mail geschickt in welche geschrieben steht, dass iOS 7 am 10. September veröffentlicht werden soll.

Der 10. September gilt ja auch als der Termin an welchem Apple zwei neue iPhones vorstellen wird. Nur logisch eigentlich das dann auch gleich das neue iOS freigegeben wird.

In drei Wochen werden wir nicht nur wissen was es mit dem goldenen iPhone 5S auf sich hat sondern aller Wahrscheinlichkeit nach auch unsere iPhones und iPads auf iOS 7 updaten können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SwissPictures reduziert 100er-iTunes Karte weiter

Aktion
Die am 20. August erwähnte iTunes-Karten Aktion von SwissPictures-Film.ch ist nun noch attraktiver. SwissPictures bietet die iTunes Karte mit dem Wert von Fr. 100.- für nur Fr. 75.- an. 25% Rabatt die sich lohnen! Die Aktion läuft bis zum 1. September 2013.…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vermutliche iPad mini 2 Teile aufgetaucht

LogEngine Image

Leider kann man an denen nicht erkennen, ob wir weiter auf unleserliche Pixel starren müssen oder AHHHHHHH machen können …

iPad Mini 2 Back Housing

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Buttons in schwarz, graphit, gold und silber

Zwei, drei oder vier? Wieviele Farbvarianten wird Apple beim iPhone 5S anbieten? Bis heute morgen gingen wir davon aus, dass Apple die bisherigen schwarzen und weißen Modelle beim iPhone 5S um eine goldene Farbversion ergänzt. Nun gibt es augenscheinlich eine vierte Möglichkeit.

iphone5s_buttons_farbig

Am heutigen Vormittag tauchte ein schwarzes iPhone 5S mit hellgrauer Rückseite und Rahmenkonstruktion auf. Fraglich ist, ob dieses Modell das bisherige schwarze iPhone 5 ablöst oder ob Apple beim iPhone 5S tatsächlich vier Farben ins Rennen schickt. Es scheint festzustehen, dass Apple irgendwas im Schilde führt.

Passend dazu präsentiert iMore nun die Lautstärkeregelung sowie den Ein-/Aus-Schalter in vier Farben. Neben schwarz und silber (wie beim jetzigen iPhone 5) sind auch grau und gold zu erkennen. Die äußeren beiden Buttons stammen vom iPhone 5 und dienen lediglich zum Vergleich. Die beiden inneren Knöpfe sind neu und dürften den Weg ins iPhone 5S finden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Bildschirm abfilmen und als animiertes GIF versenden oder ins Netz stellen

Mehr1

LICEcap: Gratis-Tool für Mac und Windows

Manchmal kann es nützlich sein, den Bildschirm des Mac oder PC abzufilmen. Sei es, um etwas zu dokumentieren, jemanden bei der Lösung eines Problems zu helfen, oder nur so zum Spass. Normalerweise dreht man dafür ein kurzes Video, z.B. mit Apples Quicktime-Player. Das kostenlose Programm LICEcap von Cockos Inc macht das Erstellen von Screen-Captures kinderleicht und speichert die Videos direkt als animierte GIF-Datei.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angry Birds Star Wars 2: Neues Video stellt Emperor Palpatine vor

Nachdem wir euch erst vor zwei Tagen über einen neuen Trailer informiert haben, gibt es gleich wieder Neuigkeiten in dieser Hinsicht zu Rovio Entertainments neuem Angry Birds Star Wars II. Das neue Video (siehe unten) stellt mit Emperor Palpatine den ersten Charakter aus dem am 19. September im AppStore erscheinenden Nachfolger von Angry Birds Star Wars (AppStore) vor. Wie wir bereits berichtet hatten, dreht der neue Titel unter dem Motto "Join the Pork Side" das Gameplay, von dem erste Szenen gezeigt werden, um und lässt die Schweine in ihren Star-Wars-Rollen durch die Galaxie fliegen. weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Bilder zeigen iPhone 5S in graphit/grau

Sonny Dickson hat uns in der letzten Zeit schon einige Fotos von unveröffentlichten iPhone-Modellen präsentiert. Die jetzt präsentierte Bildergalerie liefert wieder neuen Stoff für die Apple-Gerüchteküche: ein vermeintliches iPhone 5S mit graphitfarbener bzw. grauer Rückseite. Das Display und der obere und untere Rand der Rückseite sind in schwarz gehalten.

Sollte Apple bei der Keynote im September wirklich alle Farbkombinationen des iPhone 5S vorstellen, könnten die Kunden sich also zwischen weiß, schwarz, champagner und graphit/grau entscheiden. Mittlerweile dürften einige potenzielle Käufer wohl ziemlich enttäuscht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google-Diss: Siri-Reaktion auf “OK Glass”

wpid-Photo-26.08.2013-1914

Dass Apple gern ihren dezenten Witze via Siri anzubringen, ist mittlerweile bekannt. Nun ist ein neues Siri Easter Egg aufgetaucht: Wenn ihr zu Siri sprecht “O.K. Glass”, wirft es euch einige passende Antworten zurück. ”O.K. Glass” ist ursprünglich der Satz mit dem man die Google Brille zum Zuhören bringt. Die amüsanten Antworten von Siri sind auf jeden Fall sehenswert…

IMG_2928 IMG_2929 IMG_2931 IMG_2932

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heavy Metal: Raikko lädt zum Headbangen ein

Die Mini-Lautsprecher von Raikko kennt ihr, wir haben euch bereits einige Modelle vorgestellt. Nun haben die Marbacher einen Brüllwürfel entwickelt, der sehr viel lauter ist und zudem Stereo-Sound mitbringt. Das gute Stück nennt sich Heavy Metal und verbindet sich per Bluetooth mit eurem iOS-Gerät. Wer einen MP3-Player anschließen möchte, nutzt das edel aussehende 3,5-mm-Klinkenkabel, welches im Lieferumfang enthalten ist.

Der Heavy Metal positioniert sich auf Augenhöhe mit der Big Jambox von Jawbone und dem Soundlink von Bose, kostet aber nicht einmal die Hälfte. Auf hochwertige Materialien und eine saubere Verarbeitung muss man trotzdem nicht verzichten. Der Heavy Metal punktet mit einem robusten Gehäuse aus gebürstetem Metall. Die beiden 3-Watt-Lautsprecher sind mit Stoff bespannt, so wie man es von HiFi-Boxen auch kennt. Auf der Geräteoberseite befinden sich vier Buttons mit deutlichem Druckpunkt. Sie schalten das Soundsystem ein/aus, springen zum nächsten/vorherigen Song, starten/stoppen die Wiedergabe und regulieren die Lautstärke. Wer genau hinsieht, erkennt ein Telefonhörersymbol über der Play-Taste. Der Heavy Metal ist nämlich auch eine Freisprecheinrichtung, samt Mikro. iPhone-Besitzer können also Anrufe entgegennehmen und freihändig telefonieren.

Obwohl es sich um ein mobiles Soundsystem handelt, bringt der Schwermetall-Speaker ordentlich Wumms mit. Mit seinen 95 dB könnt ihr problemlos einen größeren Raum beschallen und auch für draußen besitzt das Gerät genügend Reserven. Der Klang überzeugt durch lebendige Mitten und glasklare Höhen. Vor allem Gesang, Hörbücher, Klassik und Gitarrenriffs machen mit dem Heavy Metal Spaß. Wer viel Rap oder RnB hört, wird jedoch Bass vermissen. Hier schwächelt der Heavy Metal etwas.

Um seine Mobilität zu unterstreichen bringt der Lautsprecher einen Trageriemen in Lederoptik mit. Für den Transport eignet sich aber die mitgelieferte Tasche besser. Sie schützt das Gerät vor unschönen Schrammen und anderen Ärgernissen. Mit einem Gewicht von 550 g wiegt der Heavy Metal in etwa so viel wie ein iPad. Angesichts des Metallgehäuses und des integrierten Akkus ein guter Wert. Apropos Akku: Ganze 8-12 Stunden hält das Soundsystem mit einer Ladung durch, ein echter Dauerläufer.

Fazit

Raikko beweist mit dem Heavy Metal wieder einmal, dass guter Sound und hohe Qualität nicht viel Geld kosten müssen. Die wertige Haptik rundet das Gesamtpaket ab und tröstet über den etwas schwächelnden Bass hinweg. Preislich ist der drahtlose Speaker ein echtes Schnäppchen. 129,95 will Raikko normalerweise für den Heavy Metal sehen. Aktuell ist das Gerät aber zum Aktionspreis von nur 99,95 Euro zu haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Siri macht sich über Google Glass lustig

Wie The Verge berichtet, hat Apple Siri einige neue Phrasen beigebracht, in denen die Sprachassistentin teilweise Witze auf Kosten von Google Glass macht. Spricht man Siri mit dem Befehl „OK, Glass“, der normalweise Googles High-Tech-Brille aktiviert, an, reagiert sie etwa mit einem Kommentar wie „I’m not Glass. And I’m just fine with that.“ („Ich bin nicht Glass. Und ich fühle mich so ganz wohl.“).

Aber Siri hat auf „OK, Glass“ noch ein paar weitere Antworten parat:
„Stop trying to strap me to your forehead. It won’t work.“ („Hör’ auf damit, mich auf deiner Stirn
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leonardo: Neuer, schneller und kompletter Foto-Editor

Bildbearbeitungs-Apps gibt es im App Store mehr als genug. Aber Leonardo solltet Ihr Euch unbedingt mal ansehen.

Die Universal-App kostet 4,49 Euro und ist in der Tat eine “Full-Version”. Leonardo will Euch zu einem höchst kreativen Menschen machen – quasi zu einem Leonardo da Vinci für perfekte Fotos. Und das funktioniert recht easy: Ein neues Projekt könnt Ihr entweder aus einem vorhandenen oder frisch geschossenen Bild erstellen, oder Ihr beginnt mit einer weißen Fläche.

Leonardo Photo Editor Screen1

Danach stehen Euch alle Möglichkeiten offen. Malt mit dem Pinsel, spielt an Einstellungen für Kontrast oder Sättigung herum, ändert die Farbkurven und fügt Filter hinzu. Ein besonderes Feature der App sind aber die Ebenen. Diese könnt Ihr nach Belieben erstellen, verschmelzen und skalieren. Am Ende fügt Ihr dem Bild noch einen Text hinzu und dann ist es bereit, exportiert zu werden. Dafür stehen Euch die Formate PNG, JPG und PSD zur Verfügung.

Leonardo Photo Editor Screen2

Für die verschiedenen Formate wählt Ihr Eure Wünsche aus. Alle Projekte werden von der App gespeichert und können jederzeit wieder abgerufen werden. Leonardo hat eine große Funktionalität an Bord. Alles, was ein Fotobearbeitungs-Programm bieten sollte, wird hier auch geliefert. 25 Effekte und 18 Videos runden das Angebot ab. (ab iPhone 4, ab iOS 5.0, englisch)

Leonardo - Photo Editor with Layer, Selection and Mask Leonardo - Photo Editor with Layer, Selection and Mask
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 21 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud bekommt neues Design spendiert

Auch die Webentwickler von iCloud hatten in Cupertino sicherlich eine sehr stressige Zeit, da nun ein komplett neues Design für den Online-Dienst veröffentlicht worden ist. Bisher kann man das Design nur über den Link beta.icloud.com abrufen. Apple hat natürlich das komplette Paket verändert und angepasst. Lediglich die neue hinzugefügten iWork-Features sind noch im alten Design gehalten. Hier werden wir aber auch spätestens bis Ende des Jahres eine komplette Überarbeitung erwarten können. Ansonsten hat Apple wirklich alles über den Haufen geworfen und jedes Element verändert.

Wie gehabt “flach”!
Man findet sehr viele Parallelen zu iOS 7 und den damit verbundenen Elementen. So finden wir beispielsweise alle Icons, die verwendet wurden, auch unter iOS 7 wieder. Jonathan Ive gelingt es somit, ein  einheitliches Bild zu schaffen und alle Dienste mit dem gleichen Design zu versehen. Somit bedeutet auch auf jeder Plattform ein Symbol immer das Gleiche. Wir finden das Design gelungen und klar strukturiert. Was meint ihr dazu?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DOOO: To-Do- und Aufgaben-Applikation nach Update mit noch mehr Funktionen

Es ist schon etwas länger her, als wir euch die hübsche App DOOO in einem Test näher vorgestellt haben.

DOOO 1 DOOO 2 DOOO 3 DOOO 4

Nun hat das kleine, aber sehr nützliche Programm, das zum Preis von 89 Cent im deutschen App Store bereit steht (App Store-Link), vor kurzem von seinen Entwicklern der Figtree Studios ein größeres Update bekommen. Die nur 11,2 MB große Applikation steht allerdings auch nach den Updates der letzten Tage weiterhin nur in englischer Ausgangssprache zur Verfügung.

DOOO ist im Grunde genommen eine erweiterte Variante der „Erinnerungen“-App von Apple und kommt seit version 2.0 in einem übersichtlichen Design, das ein wenig an Johnny Ives iOS 7 erinnert, daher. Dominiert wird DOOO in der Hauptansicht von zwei großen Spalten, namentlich „Today“ und „Unsolved“ („Heute“ und „Unerledigt“). Am unteren Bildrand gibt es drei Buttons, mit denen sich direkt Sprachnotizen aufnehmen, eine neue Aufgabe anlegen, oder auch Elemente zu einer Aufgabe hinzufügen lassen. 

Hier unterscheidet sich DOOO wesentlich von Apples Erinnerungen: Es lassen sich nicht nur Sprachmemos, sondern auch aus der Camera Roll oder direkt mit der Kamera geschossene Fotos, sowie freie Zeichnungen, weitere Notizen und Standorte zu den Aufgaben hinzufügen. Auch Termine oder Deadlines, selbst wiederkehrende, lassen sich zu den erstellten Aufgaben hinzufügen. Hat man eine Aufgabe nicht binnen 24 Stunden erledigt, wandert sie automatisch von der „Today“- in die „Unsolved“-Liste. Damit es insgesamt übersichtlicher zugeht, gibt es bereits neun vorgefertige Kategorien, darunter „School“, „Travel“, „To Buy“ oder „To Read“. Wer will, kann auch eigene Listen hinzufügen.

Vereinfachtes Design, neue Features

Seit der Version 2.0 haben die Developer nicht nur ein komplett neues UI geschaffen, das nochmal um einiges moderner und übersichtlicher wirkt als die vorherige Version, sondern auch die Zeichen- und Sprachaufnahme-Funktion etwas aufgehübscht. Weiterhin lässt sich bei den Standortbestimmungen zwischen Google Maps und den Apple-Karten wählen. Ebenfalls möglich seit Version 2.0.1 ist die Anpassung von Schriftgrößen und -arten nach eigenem Wunsch, und das Deaktivieren der Großbuchstaben.

Falls sich noch mehrere Nutzer gefragt haben, wo man denn diese nützlichen Dinge in der DOOO-App ändern kann – auch ich habe eine Zeit lang gebraucht, um zum Einstellungsmenü vorzustoßen. Es gilt, zunächst mit Fingerwisch-Gesten von rechts nach links bis zur „Completed“-Liste vorzuscrollen, danach führt man selbiges mit der unteren Button-Reihe durch. Ganz rechts befindet sich dann ein kleines Zahnrädchen, über das man in die Einstellungen gelangt. Dort lassen sich auch unter anderem ein Dropbox-Backup, Badges für unerledigte Aufgaben, Soundeffekte und ein Passcode festlegen.

Insgesamt macht DOOO einen wirklich guten und aufgeräumten Eindruck, sieht man einmal von den vorhin beschriebenen versteckten Einstellungen ab. Die Entwickler der Figtree Studios haben auf ihrer Website auch schon verlauten lassen, dass in Zukunft eine Mac-App für DOOO geplant ist. Wir lassen uns überraschen.

Der Artikel DOOO: To-Do- und Aufgaben-Applikation nach Update mit noch mehr Funktionen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu im AppStore zum lernen; die iPad App “appolino Schreiben”

Apps
Der Lehrmittelverlag St. Gallen macht mit seinen appolino-Apps alles richtig. Die drei bereits erhältlichen Apps helfen beim Lernen und verstehen von Zahl & Menge, Plus & Minus und helfen beim Lesen lernen. Ab heute ist die App Schreiben für das…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple beendet öffentliche Beta von "iWork for iCloud" wieder

Ab dem Herbst werden, vermutlich gemeinsam mit dem iPhone 5S oder spätestens mit OS X Mavericks, auch erstmals Webversionen der iWork-Apps über die iCloud-Webseite zur Verfügung stehen. Diese Ankündigung machte Apple auf der WWDC und gab kurz darauf allen registrierten Entwicklern Zugriff auf die entsprechenden Betaversionen. Nach und nach wurde dieser Beta-Test ausgeweitet, bis ihn Apple Ende vergangener Woche für alle iCloud-Nutzer freigab. Wie nicht anders zu erwarten, berichteten die einschlägigen Webseiten über diese Entwicklung, was offenbar zu einem starken Anstieg der Zugriffszahlen führte. Dies hat Apple nun offenbar dazu bewogen das Experiment wieder zu beenden. So taucht für einige User beim Versuch auf die Web-Apps zuzugreifen nun eine Meldung auf, die von der überwältigenden Nachfrage berichtet und dazu auffordert, später noch einmal vorbezuschauen. Die Vermutung ist nun, dass die Server im Hintergrund noch nicht leistungsfähig genug sind, um die iWork-Apps mit einer akzeptablen Performance anzubieten. Unter Umständen hat Apple das aber auch einkalkuliert, um genau dies zu testen. Wie dem auch sei. Viel Zeit bleibt nicht mehr, um das System auf den nahenden Start vorzubereiten. (via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: Complete Comfort M Friends vorübergehend mit 10 Euro Rabatt pro Monat

telekom26082013

Nachdem die Deutsche Telekom in der vergangenen Woche mit der Special-Allnet-Flat ihr eigenes Tarifportfolio erweitert hat, mischt das Bonner Unternehmen nun abermals die eigene Tarifstruktur leicht auf. Die jüngste Sonderaktion richtet sich an junge Leute (bis 25 Jahre) und Studenten (bis 29 Jahre). Der Complete Comfort M Friends wird monatlich im Preis gesenkt.

Für junge Leute und Studenten bietet die Telekom die Friends-Tarife an. Diese werten die normalen Complete Comfort Tarife je nach gewählten Tarif mit kostenlosem Spotify, Rabatt aufs Smartphone, mehr Inklusiv-Volumen und mehr Inklusiv-Minuten auf.

Die Telekom hat sich im Rahmen der heute startenden Rabattaktion dazu entschieden, den Complete Comfort M Friends um 10 Euro im Preis zu senken. Die Aktion ist bis zum 26. Oktober gültig und es spielt keine Rolle, ob ihr euch für den Tarif mit oder ohne Smartphone entscheidet.

Der Complete Comfort M Friends bietet euch monatlich eine Telefon-Flat in alle Netze, eine SMS-Flat in alle Netze, eine Datenflat (750MB Highspeed-Volumen mit bis zu 16MBit/s, LTE) und eine HotSpot-Flat. Junge Leute und Studenten können sich zusätzlich für Spotify Premium, 50 Prozent Rabatt aufs Smartphone oder 200MB zusätzlichen Speicher entscheiden. Der Complete Comfort M Friends ohne Smarpthone kostet 29,96 Euro monatlich, mit Smartphone werden 39,95 Euro fällig. Natürlich könnt ihr euch in diesem Tarif für das iPhone 5 mit Vertrag, HTC One mit Vertrag, Samsung Galaxy S4 etc. entscheiden.

Hier geht es zum Complete Comfort M Friends

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Neuer A7 Prozessor soll 31 Prozent schneller sein

Am 10. September wird nach derzeitigem Stand das Spekulieren und Raten ein Ende haben: Dann wird Apple aller Voraussicht nach das neue iPhone 5S der Öffentlichkeit vorstellen. Optisch wird sich beim Flaggschiff aus Cupertino nur wenig ändern. Vor allem das Innere soll ein Update enthalten. Dazu zählt wohl auch der neue A7 Prozessor.

Angaben des Analysten Clayton Morris zufolge wird der A7 Prozessor 64-Bit unterstützen und 31 Prozent schneller sein, als der des iPhone 5. Somit wäre es möglich, grafiklastige Elemente und Animationen bei iOS 7 flüssiger darzustellen. Zudem möchte er erfahren haben, dass Apple den Prozessor bereits ausgiebig getestet habe. Auch wenn eine Leistungssteigerung von 31 Prozent recht viel klingt, ist es das nur bedingt. Denn immerhin betrug der Leistungszuwachs zwischen dem A5 und dem A6 Prozessor 250 Prozent.

Allerdings muss man auch festhalten, dass solche Sprünge heute kaum noch machbar sind. Zudem wird es Apple in aller erster Linie darum gehen, ein stabiles und gut zu bedienendes Phone auf den Markt zu bringen. Das dürfte mit Sicherheit gelingen. Da ist sich auch Morris sicher.

Ob der Analyst recht hat oder nicht, lässt sich nicht 100 prozentig klären. Doch seine Aussagen klingen schlüssig. Bis zum 10. September, also noch knapp zwei Wochen, werden wir uns aber gedulden müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Feedly Pro für alle und App-Rabatte zum Start in die Woche

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.


Feedly Pro für alle.

Für 5 Dollar im Monat gibt es bereits einen Pro-Account bei Feedly. Der Mehrwert: Unter anderem Artikelsuche und Evernote-Support. Alle Infos gibt es hier.

Zeitdarstellung mal anders.

Eine Uhr ist langweilig, ZEITschriften nicht. “Die Uhr die Zeit schreibt” – Schauts euch an, heute gratis:

iTunes-Karten reduziert.

Am Wochenende haben wir euch über neue Rabatte für iTunes-Karten informiert. Wo ihr sparen könnt, seht ihr hier.

ZDF-Mediathek bald verbessert.

Neue Sender und ein frisches Design. Die HTML-Version macht bald in der ZDF-App Platz für etwas Besseres. Wie das aussieht, seht selbst.
ZDFmediathek
Preis: Kostenlos


Die besten iOS-Rabatte des Tages.

Unterhaltung: Keine Kosten entstehen beim Kauf von “PhotoJus Horoscope FX Pro -…” (iPhone). Vorheriger Preis: €1.79. Finanzen: “Money” (iPhone) ist von €4.49 auf €0.89 gesenkt.
Mein Geld mit Money
Preis: 4,49 €
Fotografie: “PixelPro” (iPhone) ist heute für lau zu haben. Ihr spart: €1.79.
PixelPro
Preis: Kostenlos
Fotografie: Keine Kosten entstehen beim Kauf von “Retromatic HD 2.0″ (iPad). Vorheriger Preis: €2.69.
Retromatic HD 2.0
Preis: Kostenlos
Spiele: Die Anwendung “NinjaBoy” (Universal) kostet heute nichts. Zuvor wurden €0.89 fällig.
NinjaBoy
Preis: 0,89 €
Produktivität: Sehenswert und kostenfrei: “Daily Goals – Simple Habit…” (iPhone). Ersparnis: €0.89. Nützliches: “Secrets Folder Pro (Lock…” (Universal) ist heute für lau zu haben. Ihr spart: €0.89. Referenz: “Articles for iPhone” (iPhone) gibts zum Nulltarif! Vorher musste man €2.69 hinlegen.
Articles for iPhone
Preis: Kostenlos
Nützliches: “iFilesBox” (Universal) ist zurzeit kostenlos! Vorher: €0.89.
iFilesBox
Preis: Kostenlos
Reisen: “Madrid Offline Map – City…” (Universal) könnt ihr kostenlos laden! Ihr spart €2.69. Spiele: “Dropchord” (Universal) gibts zum Sparpreis von €0.89. Zuvor verlangten die Entwickler €2.69.
Dropchord
Preis: 0,89 €
Spiele: Die Anwendung “Joining Hands” (Universal) kostet heute nichts. Zuvor wurden €2.69 fällig.
Joining Hands
Preis: Kostenlos
Spiele: “Bullet Sky II” (Universal) ist heute für lau zu haben. Ihr spart: €1.79.
Bullet Sky II
Preis: Kostenlos
Reisen: Keine Kosten entstehen beim Kauf von “iTravelGo” (iPhone). Vorheriger Preis: €0.89.
iTravelGo
Preis: Kostenlos
Unterhaltung: “Plex” (Universal) ist im Preis gesenkt: Heute nur €1.79 statt €4.49.
Plex
Preis: 1,79 €
Dienstprogramme: “Logo Maker” (Universal) ist zurzeit kostenlos! Vorher: €3.59.
Machen Logos
Preis: Kostenlos
Fotografie: “Gyro Cropper” (iPhone) ist um €0.89 vergünstigt und dadurch kostenfrei.
Gyro Cropper
Preis: Kostenlos
Fotografie: Keine Kosten entstehen beim Kauf von “Retromatic 2.0″ (iPhone). Vorheriger Preis: €1.79.
Retromatic 2.0
Preis: Kostenlos
Reisen: “Stockholm Travel Map” (Universal) ist um €2.69 vergünstigt und dadurch kostenfrei.
Stockholm Travel Map
Preis: Kostenlos


Die besten Mac-Rabatte des Tages.

“CodeBox” gerade verbilligt: Die App kostet €4.49 statt €8.99.
CodeBox
Preis: 4,49 €
“Americans VS Aliens” heute komplett kostenfrei! Vorher: €2.69.
Americans VS Aliens
Preis: Kostenlos
“BRAINtastic Reading Success…” fällt im Preis von €14.99 auf €5.99. “BRAINtastic Word Skills Two” mit Rabatt: €8.99 früher. Heute: €5.99.
BRAINtastic Word Skills Two
Preis: 5,99 €
Ohne Geld geht der es bei der Anwendung “iVinci Code” – Zuvor: €62.99.
iVinci Code
Preis: Kostenlos
Guter Deal: “BRAINtastic Reading Success…” schlägt mit €5.99 zu Buche. Zuvor waren es €14.99. Bei “Boss Blocker” wurde an der Preisschraube gedreht: €1.79 statt €4.49.
Boss Blocker
Preis: 1,79 €
Ein wenig Geld könnt ihr bei “Smart Screen Capture” sparen. Heute sind nur €2.69 statt €3.59 fällig.
Smart Screen Capture
Preis: 2,69 €
Bei “BRAINtastic Reading Success…” wurde an der Preisschraube gedreht: €5.99 statt €14.99. “PDF Encrypt” heute komplett kostenfrei! Vorher: €17.99.
PDF Encrypt
Preis: Kostenlos
“BRAINtastic Word Skills One” gerade verbilligt: Die App kostet €5.99 statt €8.99.
BRAINtastic Word Skills One
Preis: 5,99 €
Rabatt bei “BRAINtastic Maths Lower…”. €8.99 war mal. Heute: €5.99. Für die Mac-App “English Expressions” braucht ihr jetzt nichts und spart dabei auch noch €1.79.
Englisch Expressions
Preis: Kostenlos
Ohne Geld geht der es bei der Anwendung “Tipard All Music Converter” – Zuvor: €8.99.
Tipard All Music Converter
Preis: Kostenlos
Guter Deal: “BRAINtastic Reading Success…” schlägt mit €5.99 zu Buche. Zuvor waren es €14.99. Reduzierung bei “BRAINtastic Reading Success…”. Heute kostet die Anwendung €5.99 statt €14.99. “Rainbow” gibts im Mac App Store für lau! Die €0.89 sind geschenkt.
Rainbow
Preis: 0,89 €
“AweCal” gerade verbilligt: Die App kostet €4.49 statt €26.99.
AweCal
Preis: 4,49 €
“BRAINtastic Word Skills…” – vorher €10.99 – kostet gute €5.99. Reduzierung bei “Unscramble Words”. Heute kostet die Anwendung €0.89 statt €4.49.
Unscramble Words
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IHK veröffentlicht App zur Lehrstellenbörse

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) hat nun eine App für Lehrstellen veröffentlicht. Neben Rundfunk/Fernsehen, Zeitung und auch dem Internet lässt sich der geeignete Ausbildungsplatz nun auch via Smartphone ausfindig machen. Steckbriefe über einzelne Berufe sowie Merkblätter lassen sich über die Ausbildungsangeboten markieren und erstellen. In einem baldigen Update soll eine Synchronisation mit der Homepage der IHK möglich sein, ebenso auch das Anlegen eines Profils wurde angekündigt.
Registrierte Nutzer sollen dann auch per Push zu Ihren Suchkriterien benachrichtigt werden.

Die App ist für alle Android und iOS fähigen Geräte im Google Play Store sowie dem Apple App Store verfügbar.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork in der Cloud für alle offen

iCloud
iCloud-Nutzer können ihre iWork-Dokumente ab sofort auf icloud.com anschauen und bearbeiten. Bearbeitet Dokumente stehen sofort auf dem Mac, iPad, iPhone und iPod touch zur Verfügung. Alles läuft über die Cloud und ist dort gespeichert. Word, Excel, Powerpoint, Pages, Numbers und…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Ok, Glass” – Siri witzt über Googles Datenbrille

Apple hat Siri ein interessantes Server-Update verpasst. Hier die Einzelheiten.

Googles Datenbrille “Glass”, aktuell in der Beta Phase, besitzt auch einen Siri-ähnlichen Assistenten. Dieser lässt sich mit den Worten “OK, Glass” aktivieren. Wer Siri damit konfrontiert, wird aber nicht weit kommen. Denn die Assistentin hat ein paar flotte Sprüche auf Lager:

  • “Glass? Ich glaube, du hast den falschen Assistenten.”
  • “Ich glaube, das Glas(s) ist halb leer.”
  • “Nur damit du Bescheid weißt, Zwinkern bringt bei mir nicht”
  • “Ich bin nicht Glass. Und das ist auch vollkommen in Ordnung”
  • “Versuch ja nicht, mich dir auf die Stirn zu schnallen. Das bringt nix.”

Tim Cook selber hat sich als Gegner einer solchen Brille ausgesprochen. Er setzt lieber auf Smartwatches. Dazu passen Siri's amüsante Aussagen auf jeden Fall – probiert's aus (geht natürlich auch in iOS 6).

wpid Photo 26.08.2013 1914 Ok, Glass Siri witzt über Googles Datenbrille
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Plus Übernahme wird immer wahrscheinlicher

Vor gut einem Monat haben wir über bevorstehende Übernahme von E-Plus durch Telefonica Deutschland berichtet. Die einzigen Hürden waren noch die Regulierungsbehörden und Aktionäre. Der mexikanische Milliardär Carlos Slim hatte sich bislang gegen den Verkauf gestemmt und plante den E-Plus Mutterkonzern KPN komplett zu übernehmen. Slim ist Besitzer des mexikanischen Mobilfunkanbieters América Móvil, welcher zur Zeit 28% der Anteile an KPN besitzt.

Nachdem Telefonica Deutschland das ursprüngliche Angebot nochmal verbessert hat, verpflichtete sich Slim auf der außerordentlichen Hauptversammlung am 2. Oktober für den Verkauf von E-Plus zu stimmen. Somit steht der Übernahme aus Sicht der Aktionäre kaum noch was im Weg. Die Anteilseigner von Telefonica Deutschland müssen der Übernahme zwar auch noch zustimmen, aber dort hält das spanische Mutterunternehmen die Mehrheit der Anteile. Einzig die Regulierungsbehörden können die Übernahme jetzt noch zum scheitern bringen. Es bleibt abzuwarten wie das Kartellamt aufgrund der Wettbewerbssitutation in Deutschland entscheiden wird.

via
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fingerprint-Sensor: Ist eine API möglich?

In den letzten Woche und Monaten hat man sehr viel über einen Fingerprint-Sensor in den kommenden iPhone-Modellen gehört. Grundlegend geht man davon aus, dass der Homebutton mit solch einem Sensor ausgestattet wird und für die Sicherung des iPhones zuständig ist. Somit kann man sein iPhone wirklich zu 100% Prozent personalisieren. In unseren Augen ist dieser Verwendungszweck für ein solches Feature aber noch ziemlich “wenig” und man könnte viel mehr aus dem Sensor machen.

Was wäre möglich?
Würde Apple beispielsweise eine eigene API für Entwickler zur Verfügung stellen, könnte man alle Passwörter, die in Apps verwendet werden über Bord werfen und einen Fingerprint-Login schaffen. Beispielsweise könnte Facebook seinen Login mit dieser Option erweitern. Sollten dies alle wichtigen Apps so umsetzen, bräuchte man keine Passwörter mehr speichern, oder immer wieder ändern. Der einzigartige Fingerabdruck würde den Zugang zum Portal, oder zur App gewähren. Auch im Bankwesen könnte dies zu einer deutlichen Steigerung der Sicherheit führen. Apple würde mit solch einer API den kompletten Markt wieder über den Haufen werfen.

Die Problematik dahinter?
Durch diese Vorgehensweise würden alle Passwörter verschmelzen und man kann keinem Dritten den Zugang zum iPhone, oder zu anderen wichtigen Daten gewähren. Eine mögliche Lösung wäre, dass man verschiedene Sicherheitsprofile anlegen kann die Zugang zu gewissen Features haben. So könnte das iPhone beispielsweise von 3 Menschen entsperrt werden, aber das Einloggen auf Facebook wäre nur durch einen Nutzer möglich. Somit würde man damit eine Benutzerverwaltung schaffen, die den Zugang zu gewissen Bereichen regelt.

Was sagt ihr zu diesen Gedanken?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Motocross Elite: Schöne Grafik & viele Level, aber viel zu einfach

Motocross Elite (iPhone/iPad) hat es vor wenigen Tagen in den App Store geschafft und findet sich gerade in der Top-10 der meistverkauften Apps wieder.

Motocross EliteGrund genug sich das 89 Cent günstige Spiel einmal genauer anzusehen. Leider haben sich die Entwickler gegen eine Universal-App entschieden, wer auf iPhone und iPad spielen will, muss mit 1,78 Euro also etwas mehr zahlen. Mit 47,9 MB lässt sich Motocross Elite auch aus dem mobilen Datennetz laden.

Insgesamt warten 50 Strecken auf den Spieler. Als geübter Gamer ist Motocross Elite allerdings doch etwas zu einfach und somit zu langweilig. Die ersten 20 Level sind wie im Flug erledigt, hier muss man eigentlich nur Gas geben, sich ein bis zwei mal nach vorne oder hinten neigen und schon rast man immer als Erster durch das Ziel – irgendwie etwas öde.

Doch ab Welt drei wird es dann doch etwas anspruchsoller. Man kann nicht mehr nur Gas geben, sondern muss zum Beispiel auch bei den entsprechenden Hinweisen abbremsen, um so eine größere Schlucht überspringen zu können oder sich im Match nach vorne neigen, um nicht zu stürzen. Dennoch würde ich den Schwierigkeitsgrad immer noch als “einfach” einstufen, so dass sich das Spiel eher an die absoluten Gelegenheits-Spieler richtet oder an eine etwas jüngere Zielgruppe. Mini-Stunts sind übrigens auch machbar, ein Front- oder Backflip sind mit von der Partie.

Grafik und Physik sind hingegen gut, die Level sind schön gestaltet, alle Grafiken sind dabei natürlich Retina-optimiert. Außerdem kann man mit den gesammelten Münzen weitere Upgrades oder neue Fahrer kaufen. Wenn man so gut wie immer als Erster die Ziellinie überquert, sammelt man genügend Münzen um Upgrades vornehmen zu können. In-App-Käufe sind nur dann notwendig, wenn man zum Beispiel das Super-Bike (optional) oder alle Strecken auf einen Schlag freischalten möchte.

Motocross Elite ist auf dem Gebiet also eher durchschnittlich als herausragend. Die ersten Welten können auch die Kids spielen, die letzten Welten richten sich dann eher an die etwas geübteren Spieler – also ein Spiel für die ganze Familie. In Motocross Elite springt man wirklich viel, man ist fast länger in der Luft als auf der Strecke – was man jetzt aber nicht negativ auslegen kann.

Aktuell wird Motocross Elite mit viereinhalb Sternen bewertet, müsste ich eine Wertung abgeben, würde das Spiel maximal drei Sterne ergattern können. Wer wirklich anspruchsvolles Motocross sucht, könnte zum Beispiel einen Blick auf Max Awesome oder Trial Xtreme 2 werfen, besonders wild geht es in Bike Baron zur Sache. Zum Abschluss gibt es noch den Trailer (YouTube-Link) zu Motocross Elite, eventuell kann der euch ja noch überzeugen.

Motocross Elite im Video

Der Artikel Motocross Elite: Schöne Grafik & viele Level, aber viel zu einfach erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticketbuchung & Verspätungsbenachrichtigungen: Die Bahn bohrt den DB Navigator auf

db_navigator_update1Die Bahn hat den hauseigenen DB Navigator kräftig verbessert und endlich die Buchungsfunktion in die App integriert, die bisher über eine eigene Applikation genutzt werden musste. Bahnfahrer können sich mit der neuen Version außerdem per Push-Benachrichtung über Verspätungen informieren lassen und bequem nach Sparpreisen suchen.

Der DB Navigator (iPhone*/iPad*) der Deutschen Bahn gehört für jeden Bahnfahrer mit Sicherheit zum Standardrepertoire auf dem iPhone oder iPad. Die Bahn hat soeben ein Update in den App Store gestellt, das einige Funktionen ergänzt. Endlich kann man Tickets direkt im DB Navigator buchen und muss nicht mehr den Umweg über die eigenständige Ticket-App nehmen. Wer gerne günstig mit der Bahn fahren möchte, findet in der App nun außerdem einen Sparpreisfinder, mit dem man die günstigen Tickets für den Fernverkehr (ab 29 Euro) ausfindig machen und auch direkt buchen kann. Menschen, die öfter mit der Bahn unterwegs sind, haben üblicherweise auch mit Verspätungen zu kämpfen. Immerhin kann man nun bei der Buchung in der App einen Verspätungsalarm abonnieren, der per Push-Benachrichtigung direkt auf dem Display über die Verzögerung informiert.

Die Funktionen der bisherigen DB Tickets-App sind damit nun vollständig in den DB Navigator integriert und die App kann ohne Sorgen gelöscht werden. Die Bahn weist aber darauf hin, dass noch gültige Tickets vorher mit dem DB Navigator synchronisiert werden müssen.

Bisher steht das Update nur für die iPhone-Version zum Download bereit. Da man leider keine Universal-App bereitstellt, müssen sich iPad-Nutzer wohl noch ein wenig gedulden. Auch das neue, durchaus praktische, Zugradar fehlt in der aktuellen Version noch, ist aber über den Browser auch mit dem iPhone oder iPad erreichbar.

DB Navigator DB Navigator
Preis: Kostenlos
DB Navigator für iPad DB Navigator für iPad
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork für iCloud: öffentlicher Beta-Test wird eingeschränkt

Drei Tage ist es gerade einmal her, dass Apple den iWork für iCloud Beta-Test für alle Anwender geöffnet hat. Nun schließen sich die Türen für einige Anwender allerdings wieder.

iwork_beta_closed

Wie die Kollegen von 9to5Mac berichten, beschränkt Apple den Zugriff auf die iWork für iCLoud Beta. Es heißt, dass Apple einen sehr hohen Andrang auf den Betatest verzeichnet hat und Kunden, die keinen Zutritt mehr erhalten, es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal probieren sollen.

iWork für iCloud würde während der WWDC 2013 Keynote vorgestellt. Die ins INternet verlagerte iWork-Suite bietet die Möglichkeit über den Browser auf Pages, Numbers und Keynote-Dokumente zuzugreifen und diese zu bearbeiten. Im Herbst dürfte die finale Version freigegeben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Handymarkt Deutschland: Fast jeder hat eins – Smartphones voll im Trend

Wie sieht es eigentlich mit der Handy- bzw. Smartphone-Abdeckung in Deutschland aus? Eine neue Erhebung von „Bitkom“ liefert die Antwort und untermauert den klaren Trend: Weg vom klassischen Handy, hin zum modernen Smartphone! Satte 90 Prozent aller Deutschen über 14 Jahren sind im Besitz eines Mobiltelefons, was analog bedeutet, dass jeder zehnte Deutsche kein Handy [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kö-Bogen: Apple Store Düsseldorf könnte am 17. Oktober eröffnen

Wie die Rheinische Post berichtet, wird der erste Bauabschnitt des Düsseldorfer Kö-Bogens am 17. Oktober eröffnet. In dem am Ende der Königsallee entstehenden Prunkbau soll höchstwahrscheinlich auch einen Apple Retail Store eröffnet werden. Erste Spekulationen um einen dort beheimateten Store wurden bereits im August 2012 veröffentlicht. Unter Apples
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Kurzfilm I Forgot My Phone erinnert uns an ein Leben ohne Smartphone

Auf YouTube ist eine trauriges aber schönes Video aufgetaucht, dass uns unsere Abhängigkeit von unseren Smartphones vor Augen führt. Die Botschaft „Smartphones sind nützlich, Menschen sind wichtig“, sollten sich alle zu Herzen nehmen.YouTube-Kurzfilme-Macherin Charlene deGuzman produzierte ein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Stores: iPhone Trade-In Programm soll nächsten Monat starten

Laut MacRumors soll Apple bereits Ende des nächsten Monats ein erweitertes Rücknahme-Programm für das iPhone starten.
iphone modelle 600x369 Apple Stores: iPhone Trade In Programm soll nächsten Monat starten
Schon heute sollen Manager im Apple Store Unterlagen und Anweisungen bekommen haben, auf dessen Grundlage sie im Laufe der kommenden Woche die Mitarbeiter in das Trade-In Programm einführen sollen. Voraus gegangen war im Juni ein Bericht von Bloomberg, wonach Apple ein derartiges Vorhaben pflege. Will sich der User ein neues Gerät kaufen, kann er sein bisheriges iPhone in Zahlung geben. Auf diese Weise bindet Apple den Nutzer. Ein weiterer Vorteil für die Kalifornier ist, dass die alten Handys in Schwellenländern nochmals zu Profit gemacht werden können.

Aktuell bietet der kalifornische Konzern bereits ein Recycling-Programm an, das ähnlich abläuft. Man schickt sein iPhone ein und bekommt dafür eine Gutschrift. Den Informationen zufolge wird der Computerkonzern mit BrightStar Corp. zusammenarbeiten, um das neue Trade-In Programm zu leiten. Ob wieder nur USA der Vorreiter sein wird und Deutschland erstmal außen vor bleibt, ist noch unklar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MagBak: iPad ganz easy an die Wand hängen

Das SmartCover für das iPad ist zwar eine tolle Sache, aber noch nicht ganz perfekt. MagBak will das ändern.

Das Kickstarter-Projekt besteht aus zwei Magneten, die am iPad befestigt werden. Dabei wird es kaum dicker, denn das MagBak ist nur 0,5mm dünn. Ist es befestigt, lässt sich das iPad auch besser greifen, da die MagBak rauer als das iPad-Aluminium ist. Die insgesamt 12 kleinen  Magneten sind so stark, dass sie das Gerät ohne Probleme an metallischen Oberflächen halten können.

MagBak Bild1
MagBak Bild2

Zu jedem MagBak wird auch ein Metallring geliefert, mit dem sich das iPad dann problemlos an der Wand befestigen lässt. Erhältlich wird es in sechs verschiedenen Farben sein, die zu Apples SmartCover passen. Ab einer Spende von 29 Dollar + 15 Dollar für den Versand bekommt Ihr ein MagBak vorab zugeschickt. Das gesetzte Ziel von 15.000 Dollar wurde schon um fast 40.000 Dollar überboten und die Aktion läuft noch bis zum 6. September.


(Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Silly Season" à la Apple: Kommt das iPhone 5S in graphit?

In der Formel 1 nennt man den Sommer die "Silly Season". Dies liegt vor allem daran, dass sich das Fahrerkarussell in dieser Zeit so schnell dreht, wie sonst zu keiner Zeit und so eine Unmenge an Gerüchten entsteht. Bei Apple geschieht dies quasi vor jeder Präsentation eines neuen iPhone oder sonstigen überarbeiteten Produkt. Während es inzwischen als allgemein gesichert angesehen wird, dass das iPhone 5S neben den gewohnten schwarzen und weißen Modellen auch in einer champagner-farbenen Variante auf den Markt kommen wird, sorgt aktuell ein neues Foto von, na klar, Sonny Dickson für Aufsehen. Darauf zu sehen soll eine bislang völlig unbekannte, vierte Farbvariante sein: Graphit. Diese soll zwar deutlich heller als das bisherige Schwarz, bzw. Slate sein, aber eben auch deutlich dunkler, als der Weiß- oder Champagner-Ton. Quasi zur Bestätigung liefert MendMyI auch gleich noch die zugehörigen Buttons in den passenden Farben mit. Letzten Endes kann die Farbe natürlich eine optische Täuschung, je nach Belichtung und Kamerawinkel der Fotos sein. Dennoch halte ich es für nicht komplett abwegig, dass Apple ab dem Herbst jeweils zwei iPhones mit weißer Front (silber und champagner) und zwei iPhones mit schwarzer Front (slate und graphit) im Programm haben könnte. Die andere, ebenfalls nicht allzu abwegige Variante wäre, dass es ab diesem Herbst das iPhone 5S weiterhin in lediglich zwei Farben gibt. Nämlich champagner/weiß und grphit/schwarz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
2 in 1 Camera Connection Kit

iGadget-Tipp: 2 in 1 Camera Connection Kit ab 10.98 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Extrem günstige Alternative zu Apples Original.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Halli Galli™ – 3 Spielvariationen in einer kurzzeitig kostenlosen App

Diese App enthält alle 3 Versionen des bekannten und beliebten Spiels. Starte eine Runde Halli Galli, Halli Galli Extreme oder Halli Galli Junior. Für kurze Zeit darfst du dir das Spiel gratis auf dein iPhone holen. Die iPad App ist leider weiterhin kostenpflichtig. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geekbench 3: Benchmarks für iOS, Mac & andere Systeme

Geekbench verfolgt einen ganz einfachen Ansatz: Wie vergleicht man die reine Leistung von Computern oder Smartphones am besten?

Geekbench 3Vor wenigen Tagen ist Geekbench in einer neuen Version erschienen. Bevor wir uns um die Details kümmern, wollen wir euch zunächst einmal zeigen, wie vielfältig die Entwickler gearbeitet haben. GeekBench 3  gibt es im App Store für iOS, im Mac App Store für OSX, aber auch für Windows, Linux oder Android. Damit dürften so ziemlich alle modernen Smartphones und Computer abgedeckt sein. Der große Vorteil: Verschiedene Systeme sind so untereinander besser vergleichbar.

Preislich startet man aktuell bei 89 Cent für die iOS-Version, im Mac App Store kostet Geekbench 3 mit 8,99 Euro etwas mehr. Auch dabei handelt es sich aber im einen Einführungspreis, der nur noch im August gilt. Ab dem 1. September muss man mit 13,99 Euro deutlich mehr bezahlen.

Die Besonderheit an Geekbench 3 ist nicht nur die einfache Bedienung, sondern auch die Tatsache, dass sich die Benchmarks sehr nah an Szenarios orientieren, die im täglichen Leben auftreten können. Zudem bietet die Software auf dem Computer auch einen Stress-Test an, mit dem das System an die Belastungsgrenze geführt wird – sollte hier etwas schiefgehen, kann man Probleme vielleicht schon erkennen, bevor sie überhaupt zum Problem werden.

Der große Vorteil von Geekbench sind aber ohne Zweifel die vielen Plattformen, auf denen man den Benchmark ausführen kann. So ist es nicht nur möglich, die Performance eines iPads der vierten Generation mit der des neuen iPhones zu vergleichen, sondern etwa auch zu schauen, wie sich ein Android-Smartphone im reinen Hardware-Vergleich schlägt.

Klasse ist auch der Geekbench-Browser, in dem man direkt sehen kann, wo das eigene Gerät im Vergleich zu den Geräten der anderen Nutzer landet. Schade ist nur, dass sich in der Bestenliste der eine oder andere Eintrag eingeschlichen hat, der so nicht stimmen kann.

Sehr sympathisch finde ich übrigens, dass der Geekbench-Test im folgenden YouTube-Video nicht so wirklich klappte. Mit meinem iPhone 5 konnte ich übrigens 708 Punkte im Single-Core und 1.265 Punkte im Multi-Core erzielen. Auf welchen Wert kommt ihr?

Geekbench: Galaxy S4 gegen iPhone 5

Der Artikel Geekbench 3: Benchmarks für iOS, Mac & andere Systeme erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 26. August (9 News)

Heute startet unser News-Ticker in eine neue Woche und informiert euch stets über aktuelle Geschehnisse aus der Apple-Welt.

+++ 18:05 Uhr – Spritpreise: TankenApp aktualisiert +++
Die TankenApp von T-Online wurde heute mit dem ersten großen Update versorgt. Unter anderem sollen die Preise jetzt noch aktueller sein und man will in Zukunft gemeinsam mit der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe eine noch bessere Datenqualität liefern.

+++ 16:15 Uhr – Snailboy: Physik-basierter Platformer +++
Ihr wolltet schon immer mal in die Rolle einer Schnecke schlüpfen? Dann dürft ihr euch auf September freuen, denn dann erscheint Snailboy für iOS. Einen Trailer gibt es hier, für alle Schnecken-Freunde verweisen wir bis dahin auf Snail Bob.

+++ 15:00 Uhr – ZDFmediathek: Update steht an +++
Schon bald soll die ZDFmediathek für iPhone und iPad komplett überarbeitet werden. Das ZDF hat unlängst einen Screenshot der kommenden Version auf Twitter veröffentlicht.

+++ 13:30 Uhr – Philips Hue: Mac-Applikation im Anmarsch +++
Bisher kann man die Philips Hue Lampen ja nur per iPhone und iPad steuern. Bald soll Philips aber auch eine kleine App für den Mac im Mac App Store bereitstellen. Informationen über die Hue-Lampen gibt es in dieser News.

+++ 13:25 Uhr – WhatsApp: Beliebteste App +++
Wer hätte es gedacht: Der WhatsApp Messenger ist die beliebteste App in Deutschland. Mit mehr als 20 Millionen Nutzern liegt man sogar vor Facebook. Das zumindest will der Focus herausgefunden haben.

+++ 13:20 Uhr – Apps: Bahn mit Echtzeit-Verfolgung +++
Unter apps-bahn.de lassen sich Züge in Echtzeit verfolgen, wobei die Position nicht per GPS ermittelt wird, sondern über Prognosen. S-Bahnen lassen sich nicht tracken, sollten aber auch bald folgen. Entsprechende Apps sollen im Herbst veröffentlicht werden.

+++ 7:40 Uhr – App Store: Ranglisten-Experimente bei Apple +++
Apple soll derzeit ein paar Experimente bei den Platzierungen in den Charts vornehmen. So sollen nicht mehr allein die Anzahl der Downloads über die Position entscheiden, sondern auch die Bewertungen. So rutschen wirklich gut bewertete Apps etwas weiter nach oben, oft heruntergeladene, aber wirklich schlecht bewertet weiter nach unten – faire Sache!

+++ 7:35 Uhr – Apple: Bald neue iMacs? +++
Wie Appleinsider berichtet, soll Apple die Lieferungen von iMacs zurückschrauben – das lässt auf neue Modelle hoffen. Bei diversen US-Händlern sind zudem die Preise gesunken, einige Modelle sind gar nicht mehr verfügbar.

+++ 7:25 Uhr – iPhone 5C: Billig-iPhone im Qualitätscheck +++
Bei Pegatron soll ein Mitarbeiter einen Vielzahl an iPhone 5C gesehen haben, bei denen ein Qualitätscheck durchgeführt wurde. Ein Foto belegt den Fund. Ob das iPhone 5C wirklich vorgestellt wird, wissen wir erst im September.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 26. August (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nokia schaltet erneut Anti-iPhone-Werbung

Nokia N9 Apple News Österreich iPhone Smartphone

Zum wiederholten Mal gibt es einen neuen Spot von Nokia, der auf die negativen Eigenschaften des iPhones abzielt. Diesmal legt man den Fokus auf die sehr gute 41 Megapixel-Kamera des neuen Lumia 1020 und die natürlich schwächere Kamera des iPhones. Die Szene spielt in einem kleinen Turnsaal, wo sich Elternteile darum streiten, wer das beste Foto machen kann. Natürlich schneiden hier das iPhone und das iPad nicht gerade gut ab und ein Streit entsteht.

Nokia legt Fokus auf Fotos!
In unseren Augen rutscht bei Nokia der Fokus immer weiter weg vom eigentlichen Smartphone hin zu einer sehr smarten Kamera. Apps wie Facebook, oder andere Dienste rücken immer weiter in den Hintergrund und man versucht die Smartphones in Richtung “ideale Kamera” zu positionieren. Dass das Smartphone aber auch noch Telefonieren und Mails verfassen soll, stellt Nokia nicht gerade gut dar. Vielleicht sollte sich Nokia auch in diesen Bereich besser Positionieren, um in einem Gesamtpaket zu überzeugen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork für iCloud: Apple limitiert aufgrund der massiven Nachfrage den Zugriff

Nachdem vorerst nur eingetragene Entwickler und einige ausgewählte User in den Genuss kamen, die Betaversion von iWorks für die Cloud zu testen, gab Apple die Software kürzlich für jeden User frei. Scheinbar kommt das Paket dermaßen gut bei den Testern an, dass der Andrang so groß ist, dass Apple den Zugriff auf iWork in der Cloud wieder limitieren musste.

Einige User berichteten davon, dass ihnen momentan der Zugriff auf iWork in der Cloud verwehrt wird. Stattdessen bekommen sie eine Nachricht angezeigt, dass der Andrang sehr groß sei und man es später wieder versuchen solle.

Der Dienst iWork in der Cloud wurde erstmals auf der WWDC vorgestellt. Seitdem laufen die Betatests, an denen zuerst nur eingetragene Entwickler und später auch per Zufallsprinzip ausgewählte User teilnehmen konnten. Vor kurzem öffnete Apple die Betatests dann für alle User. Scheinbar sind die iCloud-Server aber noch nicht ausreichend auf den Ansturm der Nutzer vorbereitet.

(via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 26.8.13

Wirtschaft

PDF Encrypt PDF Encrypt
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

Rainbow Rainbow
Preis: 0,89 €

Musik

Tipard All Music Converter Tipard All Music Converter
Preis: Kostenlos

Bildung

Soziale Netze

Chat Heads Chat Heads
Preis: Kostenlos

Entwickler-Tools

iVinci Code iVinci Code
Preis: Kostenlos

Spiele

Americans VS Aliens Americans VS Aliens
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Apple beschränkt Zugriff auf "iWork for iCloud"

Einige Nutzer können angeblich nicht mehr auf die Web-Versionen von Pages, Keynote und Numbers zugreifen – dies sei der "überwältigenden Resonanz" geschuldet, schreibt Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Breaking: Name “iPhone 5S” auf Apple Website aufgetaucht!

iphone-5s

Nach dem iPhone 3G kam das 3GS, nach dem 4 kam das 4S, warum sollte Apple also diesmal nicht ein iPhone 5S bringen??

Diese Diskussion scheint nun vom Tisch zu sein. Wie französische Apple Fans nun auf Twitter berichten, verwendet Apple die Bezeichnung iPhone 5S schon auf einigen noch nicht fertigen Websites und URL´s. Dies bestärkt natürlich alle Gerüchte, wonach wir am 10. September wahrscheinlich wirklich 2 neue iPhones, iPhones 5S und 5C sehen werden.

Weiterhin hat Apple anscheinend ein großes Sicherheitsproblem. Schon seit langem hält sich das Gerücht um ein billigeres iPhone und das 5S Modell. Die beiden iPhone Modelle, ein Mac Book Pro Update usw. (hier unsere Infografik zur Keynote), damit ist fast alles über die September Keynote bekannt geworden.

Aber wie Tim Cook schon auf einer Telefonkonferenz gesagt hat, wird 2014 das Jahr in dem Apple uns alle überraschen wird

Mal schauen wie die Gerüchteküche bis dahin aussieht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DICE+: neuer Würfel-Controller für iOS-Spiele


Wer gerne Brettspiele auf seinem iOS-Gerät spielt, von denen es ja mittlerweile einige wirklich toll umgesetzte Titel gibt, der dürfte sich vielleicht für dieses neue Produkt ineteressieren. Denn Game Technologies aus Polen hat im Rahmen der gamescom in Köln den "DICE+" vorgestellt. Das Gadget ist ein Controller, der sich per Bluetooth mit iPad und iPhonee verbindet und dann als echter Würfel für Spiele aller Art verwendet werden kann.

Wir haben den "DICE+" auf der gamescom bereits ausprobiert und waren - bis auf ein paar kleine Aussetzer - fasziniert. Unsere Eindrücke könnt ihr in unten stehendem Gameplay-Video anschauen. Man würft ihn wie einen richtigen Würfel. Die Punktzahl leuchtet dann als LED-Zahl auf und wird kabellos ans iOS-Gerät und die unterstützenden Spiele-Apps übertragen. Folgende Spiele unterstützen den "DICE+" bisher:
Backgammon: eines der ältesten Spiele der Welt in einer neuen, digitalen Version
Chuchumba: ein unterhaltsames Gedächtnistraining und Rechenspiel für Kinder
DICE+ Heroes: ein spannendes Rennen, bei dem der DICE+ dein Schicksal bestimmt
Rainbow Jack: ein actionreiches Strategiespiel
Rumble Stumble: d weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mühle Multiplayer – Spiele kostenlos Mühle Online gegen Freunde

Auch wenn bei dieser App das Wort Multiplayer im Titel auftaucht, so kann man dennoch auch alleine eine Partie gegen sein iPhone oder iPad spielen. Sämtliche Funktionen der App lassen sich kostenlos nutzen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gebrauchte iPhones: Welches ist das beliebteste Modell bei eBay?

Kurz vor dem potentiellen Verkaufsstart des iPhone 5S und iPhone 5C im kommenden Monat sind Zahlen rund um die aktuellen iPhone-Generationen interessant. Nachdem wir uns bereits mit den durchschnittlichen iPhone 5, iPhone 4S und iPhone 4 Verkaufspreisen (Neugeräte und Gebrauchtgeräte) bei eBay beschäftigt haben, haben wir nach dem Verkaufs-Ranking für gebrauchte iPhones bei eBay gefragt.

iphone4s

Die Antwort kam prompt. Im Beobachtungszeitraum 13. Juli bis 11. August war das iPhone 4 das beliebteste gebrauchte iPhone 4 bei eBay. Platz 2 belegte das iPhone 4S vor dem iPhone 3GS. Platz 4 belegte das gebrauchte iPhone 5 und auf Platz 5 landete das iPhone 3G.

Es ist sicherlich eine Kombination aus Preis und Beliebtheit, was zu dem genannten Ranking führt. Das iPhone 4 ist nach wie vor ein stark gefragtes Produkt. Es war das erste iPhone mit Retina Display und FaceTime Kamera. Den Schritt vom iPhone 3GS auf das iPhone 4 haben wir persönlich als sehr groß empfunden und sind ihn gerne mitgegangen. Aber auch das iPhone 3GS scheint aufgrund seines niedrigen Einstiegspreis noch immer stark gefragt zu sein.

Der Verkaufsstart des iPhone 5S und iPhone 5C im kommenden Monat dürften den Markt für Gebrauchtgeräte ordentlich durcheinander mischen.

Hier findet ihr gebrauchte iPhones bei eBay

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone App Wahl-O-Mat bereit für Bayern- und Bundestagswahl

polizeiVor dem Gang in die Wahlkabine hilft das Wahl-O-Mat Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung seit 2002 bei der Suche nach dem geringsten Übel. Auf dem iPhone ist der Entscheidungshelfer seit 2011 vertreten und stellt auch dort seine 30+ Fragen, mit deren Beantwortung ihr eure Nähe zu den Positionen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logo Maker mit verunglücktem Store Text – dafür aber gerade gratis für iPhone und iPad

Machen Logos IconEin gutes Programm für iPhone und iPad ist der Logo Maker, der jetzt neu auf Deutsch “Machen Logos” heißt und damit mal wieder zeigt, dass App-Entwickler nicht am falschen Ende sparen sollten. Die gesamte deutsche App Store-Präsentation ist völlig verhunzt, seit Herausgeber Laughingbird Software versucht hat, die Lokalisierung für den deutschen Markt einfach mal per Google Translator zu lösen.

Das Programm selbst ist in englischer Sprache  und wenn man mal eben schnell ein Logo braucht, vielleicht für ein Projekt oder eine Internetseite und man weder die Zeit noch die Geduld hat, jetzt einen Profi ein Logo entwickeln zu lassen, kann es sehr hilfreich sein. Für solche Gelegenheiten gibt es schon lange Logo-Kreationsprogramme. Da kann man mit wenigen Handgriffen ein Logo erstellen, welches zunächst einmal den Zweck erfüllt. Der Logo Maker von Laughingbird Software wird normal für 3,59 Euro angeboten, ist im Rahmen einer Promotion aber gerade kostenlos.

Mit dem Programm kann man tatsächlich mit wenigen Schritten ansehnliche Logos erstellen. Dazu bietet die App viele Schriftarten und durchaus hochwertige Objekte, die man auch als lizenzfreie Cliparts kennt. Man kann mit Schriften, Groß- und Kleinschreibung, Farben, Umrandungen und vielem mehr so lange experimentieren, bis das Ergebnis gefällt. Dann kann man sein neues Logo über die Funktion Export Logo entweder im Foto-Album speichern, per Email versenden oder bei facebook posten. (Ich habe damit das Benutzerbild für die facebook-Seite Rueckrufe.net erstellt. Einfach und klar.

Ein Highlight des Programmes ist die Place Logo Funktion. Hier wird das von Dir gerade erstellte Logo in verschiedene Bilder eingefügt. Du kannst Dein Logo verschieben, vergrößern oder verkleinern, so bis es passt. Das Bild kannst Du dann speichern und zum Beispiel bei facebook oder auf Deiner Internetseite posten. Es sind 12 Bilder voreingestellt, darunter auch ein Lkw, so dass Du sehen kannst, wie Dein Logo dort wirken würde. Nett sind auch die Kunstausstellungsbilder. Es lohnt sich, da mal durchzugucken.

Der angeschlossene Shop, über den man zusätzliche Schriften und 3D-Figuren kaufen kann, funktioniert derzeit nicht. Da muss man auf das nächte Updtae warten, wenn man den Umfang der Vorlagen und Schriften vergrößern möchte.

Als besonderes Goodie kann man nach dem Runterladen der App auch die Software für den PC oder Mac zum reduzierten Preis von 7 US$ über seine eigene Webseite zu bekommen. Dafür ist dann eine Anmeldung auf der Webseite des Herausgebers nötig. Der Download-Voucher wird an die angegebene Adresse versandt. Der Preis im App Store liegt bei 26,99 Euro.

Unzer Fazit für die iPhone- und iPad-App: Eine gute Lösung, um auch unterwegs ein Logo erstellen zu können – und wenn es nur als eine Grundidee für das finale Logo gedacht sein sollte. Die Qualität der erstellten Logos reicht für die Verwendung im Internet zumindest aus.

In den Abbildungen sieht man gut, wie der Logo Maker funktioniert.

In den Abbildungen sieht man gut, wie der Logo Maker funktioniert.

Kompatibel mit iPhone, iPod touch und iPad. Erfordert iOS 4.3 oder neuer. Diese App ist für iPhone 5 optimiert.


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AccessIO verlegt Anschlüsse auf iMac-Vorderseite

Das am iMac hängende Accessoire verlängert einen USB- sowie den Kopfhöreranschluss zum schnelleren Zugriff von der Rückseite auf die Vorderseite.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork für iCloud: Apple kämpft mit „überwältigender Resonanz“

Am vergangenen Freitag hatte Apple die Online-Version seiner iWork-Suite auch für nicht-Entwickler aktiviert. Doch der Andrang auf Numbers, Pages und Keynote war so groß, dass Apple die Nutzung nun wieder eingeschränkt hat. Statt der Dokumente-Ansicht werden einige Anwender derzeit von einer
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Von Alternative bis Typografie: Aktuelle Veranstaltungen im Berliner Apple Store

apple-store500Kurz und knapp ein paar Veranstaltungstipps für unsere Berliner Leser. Der Apple Store am Kurfürstendamm macht dort Anfang September ordentlich Programm, unter anderem finden auch zwei Konzerte statt, für die man sich noch kostenlos anmelden kann. Den Anfang macht der Schauspieler Moritz Bleibtreu, der am 2. September ab 18:30 [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork for iCloud: Erneut nur beschränkter Beta-Zugang

Mit iWork for iCloud rudert Apple aktuell wieder zurück. Wurde die Betaversion der webbasierten iWork-Lösung erst vor wenigen Tagen öffentlich zugänglich, hat Apple die Teilnehmerzahl inzwischen wieder eingeschränkt. Grund sei die "überwältigende Nachfrage" seit letzter Woche. Mit iWork in der iCloud können Nutzer zukünftig Pages-Dokumente, Keynote-Präsentationen oder Numbers-Tabellen via Browser bearbeiten. iWork funktioniert dabei mit den aktuellen Versionen der Browser Chrome 27, Internet Explorer 9 und natürlich Safari 6, Firefox soll ebenfalls bald unterstützt werden. (
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store: Düsseldorf eröffnet wohl am 17.10.

Bereits im Mai wurde auf einer Baustelle in Düsseldorf ein Apple-Logo gesichtet, kurz darauf gab es Stellenanzeigen.

Alles deutet auf einen neuen Apple Store im Kö-Bogen hin. Das wäre insgesamt die 12. Filiale in Deutschland. Am 17. Oktober wird das Einkaufszentrum eingeweiht – und bei dem Premieren-Fest sollen sich auch die Pforten des Apple Stores öffnen. Apple schweigt derzeit, aber in den ersten beiden Oktoberwochen sind weitere Infos zu erwarten. Diese dürften die Store-Eröffnung im Kö-Bogen dann offiziell bestätigen. (via kö-bogen)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bringt Apple noch heute Update auf OS X 10.8.5?

Apple soll noch heute ein Update für OS X 10.8.5 herausgeben. Die Vorabversion sei bereits an ausgewählte Partner verteilt worden. AppleInsider hat erfahren, dass Apple am gestrigen Montag die Vorabversion von Mountain Lion an ausgewählte Entwickler verteilt hat. In der Regel vergehen zwischen der Veröffentlichung der Vorabversion und der allgemeinen Veröffentlichung nur wenige Stunden. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Update noch heute den Weg auf die Rechner der Nutzer findet, ist somit recht hoch. Insgesamt wurden sieben Beta-Versionen des Updates an Entwickler verteilt, die letzte am 31. Juli. Fehlerbehebungen und Verbesserungen Das Update soll 286 Megabyte umfassen und einige Fehlerbehebungen und (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.8.5 soll noch heute erscheinen

Seit vielen Wochen bastelt Apple an dem nächsten großen Update zu OS X 10.8 Mountain Lion. Zahlreiche Betaversionen von OS X 10.8.5 wurden freigegeben, die letzte Beta erschien am 08. August 2013.

1085_pre

Nun gibt es Hinweise darauf, dass die finale Version von OS X 10.8.5 kurz vor dem Release steht. Wie die Kollegen von Appleinsider berichten, hat Apple im Laufe des heutigen Tages bereits die finale Version (Build 12F35) an Partner verteilt. Dies ist für gewöhnlich ein Hinweise darauf, dass wenige Stunden später die finale Freigabe für jedermann erfolgt.

Die zugehörigen Release-Notes gibt es ebenso. Demnach behebt OS X 10.8.5 ein Problem mit Mail, bei dem Nachrichten nicht mehr angezeigt werden. Zudem verbessert das Update den AFP Datenverkehr über 802.11ac WiFi, korrigiert einen Fehler, bei dem der Bildschirmschoner nicht automatisch startet und verbessert die Zuverlässigkeit von Xsan.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Traumjob Kinderärztin – Mein kleines Krankenhaus

Schlüpfe in die Rolle einer Kinderärztin und kümmere dich um die kleineren und größeren Wehwehchen deiner Patienten. Dabei lernst du Wissenswertes über Körper, Kinderkrankheiten, Gesundheit und Ernährung.

DEINE EIGENE KINDERARZTPRAXIS

Du übernimmst spannende Aufgaben aus dem Kinderarzt-Praxisalltag. Lerne Behandlungen durchzuführen, kaufe neue medizinische Geräte und vergrößere deine Praxis. Tolle Grafik, realitätsnahe Soundeffekte und einfache Touchscreen-Steuerung lässt mit dieser realistischen Kinderärztin-Simulation den Berufswunsch Wirklichkeit werden.

DER NÄCHSTE, BITTE!

Gleich vom ersten Tag brauchen jede Menge kleine Patienten deine Hilfe. Stelle den Kindern die passenden Fragen, um genau herauszufinden, was ihnen fehlt. Haben sie Masern, Husten oder eine anderer Krankheit? Babys können natürlich noch nicht sprechen, aber dafür ist ihre Mama dabei. Anschließend kannst du die Kleinen vorsichtig und gewissenhaft untersuchen und behandeln: Die Lunge abhorchen, Wunden desinfizieren, röntgen, Verbände anlegen, Bluttests durchführen, impfen und vieles mehr.

BAUE DEINE PRAXIS AUS

Natürlich musst du darauf achten, dass genügend Geld in die Kasse kommt. Mit den gewonnenen Einnahmen, kannst du das Wartezimmer ausbauen, damit sich deine Patienten bei dir wohl fühlen. Außerdem ist es wichtig, dass du neue medizinische Geräte anschaffst, um mehr Behandlungen durchführen zu können, und stets darauf achtest, dass es an nichts fehlt. Auch einen Assistenten kannst du einstellen. So bist du auch dem größten Ansturm gewachsen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Ballmer: Rücktritt weniger geplant als ursprünglich gedacht

Für einiges an Aufsehen sorgte die Meldung, dass der CEO von Microsoft, Steve Ballmer, in den nächsten 12 Monaten in den Ruhestand gehen wird. Auch wenn dieses Ereignis primär nichts mit Apple zu tun hat, ist eine derart große personelle Veränderung bei einem der bedeutendsten Unternehmen der IT-Branche es wert, auch auf dieser Seite genau unter die Lupe genommen zu werden. Ein aktueller Bericht legt nun die Vermutung nahe, dass der Rücktritt Ballmers bei weitem nicht so freiwillig vonstatten ging wie ursprünglich von Microsoft behauptet.

Wie AllThingsD berichtet, sei der Rücktritt von Steve Ballmer weder “so problemlos noch so freiwillig” gewesen wie anfangs berichtet. Ballmer sei in den letzten Wochen optimistisch und motiviert bezüglich umfassender Umstrukturierungen des Unternehmens gewesen und dann nach der Bekanntgabe seines Rücktritts ungewöhnlich schweigsam geworden. Ein großer Faktor beim Rücktritt Ballmers soll angeblich die hohe Wahrscheinlichkeit gewesen sein, dass der Investor ValueAct einen Sitz im Vorstand von Microsoft erhalten wird. ValueAct ist schon seit längerem für weit gefasste Veränderung bei Microsoft, unter anderem der Benennung eines neuen CEO. Außerdem gibt es Hinweise darauf, dass Ballmer langsam aber sicher den großen Rückhalt verlor, den er bisher von dem Microsoft-Gründer Bill Gates erhalten hat. Gates hat weiterhin einen Sitz im Vorstand des Unternehmens und sein Wort hat auch heute noch viel Gewicht.

Microsoft wurde in den letzten Jahren mehrfach wegen der fehlenden Flexibilität des Unternehmens kritisiert. Die Technikwelt änderte sich rapide, und Microsoft verpasste es in den Augen vieler, bei diesen Veränderungen mitzuziehen. Im Juli erst hab Ballmer bekannt, dass er das Unternehmen massiv umstrukturieren werde, um so schneller und effizienter agieren und innovieren zu können. Umso überraschender kommt die Nachricht über seinen Rücktritt. AllThinsD behauptet, dass die Entscheidung zwar rein technisch Ballmers gewesen sei, aber dass es mehrere Interviews mit ihm Vertrauten Personen gäbe, die nahelegen, dass Ballmer eigentlich nicht plante, Microsoft so früh zu verlassen. Zwar habe Gates nicht darauf bestanden, dass Ballmer das Unternehmen verlässt, aber durch seine nachlassende Unterstützung deutliche Zeichen gegeben.

Ohne Frage ist es so, dass Microsoft unter Steve Ballmer in den letzten 13 Jahren wichtige Entwicklungen in der IT-Branche verpasst hat. Der CEO von Microsoft muss unter immensen Druck gestanden haben, der ihn eventuell letztendlich zwang, früher als beabsichtigt die Konsequenzen aus diesen Umständen zu ziehen.

(via Apple Insider)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Werkzeugkiste handwerker-versand.de – Die kleine Tool-Box für unterwegs

Eine Werkzeugkiste für unterwegs Handwerker-Versand.de ist ein Familienunternehmen, das bereits 1969 gegründet wurde. Mittlerweile besteht der Regional- und Onlinehandel seit sieben Generationen und hat es sich zur Aufgabe gemacht, sowohl Profis als auch Laien in handwerklichen Fragen weiter zu helfen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein Highlight, kein Fehlkauf: Amazons Lightning Kabel sind OK

basics-2Ein kurzer Selbstversuch animiert uns zu einer kurzen Durchsage, die gerade nach den Warnungen vor dem Kauf preiswerter Netzteile und dem Start des von Apple angeleierten Austausch-Programms ganz gut in den Wochenanfang passt: Amazons Lightning Kabel sind OK. Die offiziell bei Apple lizenzierten und von Amazon für 15€ – [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IKEA Katalog: Augmented-Reality nun auch in Deutschland

Der neue IKEA Katalog steht in den Startlöchern – und mit ihm eine ganz spezielle Funktion für iPhone und iPad.

Ikea KatalogMit der kostenlosen Universal-App IKEA Katalog (App Store-Link) bekommt man nicht nur Zugriff auf den gleichnamigen Katalog des Möbel-Giganten, sondern in der neuen Version auch zahlreiche interaktive Extras. Vielleicht habt ihr es ja heute Morgen schon im Radio gehört: Der neue Katalog ist da.

Zunächst aber muss man feststellen, dass IKEA die neue Augmented-Reality-Funktion, die für uns Smartphone-Junkies natürlich besonders interessant ist, gut versteckt ist. Mit ihr soll man Möbel durch die Kamera des iPhones oder iPads mitten in der eigenen Wohnung platzieren können, um so zu sehen, wie es denn wohl später aussehen wird.

Die neuen 3D-Modelle der verschiedenen Möbel findet man nicht in einem gesonderten Bereich, sondern direkt im IKEA Katalog. Wenn man innerhalb der IKEA-App durch die Seiten blättert, taucht immer mal wieder ein 3D-Icon auf, auf das man einfach klicken muss. Nach einem kleinen Tutorial, das sich anscheinend immer wieder wiederholt, kann es auch schon losgehen.

Auf dem iPhone oder iPad wird die Kamera aktiviert, damit man sich in der Wohnung umsehen und das Möbel-Modell platzieren kann. Per Knopfdruck kann man ein Foto knipsen, das direkt in der Bibliothek gespeichert wird. Wichtig: Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten, die Augmented-Reality-Funktion zu nutzen – mit und ohne Katalog. Sollte man den Katalog zur Hand haben (es wird nur das Deckblatt benötigt, das man sich auch ausdrucken kann), erkennt die App automatisch den richtigen Maßstab und zeigt die Möbel in der tatsächlichen Größe an.

Ob sinnvoll oder nicht, ob IKEA oder nicht, darüber wollen wir keine Diskussion führen. Klar ist auf jeden Fall, dass die großen Firmen auf immer neue Ideen kommen, wie die App IKEA Katalog eindrucksvoll beweist. Vor einigen Tagen hat zum Beispiel auch McDonald’s eine neue, interaktive App gestartet.

Der Artikel IKEA Katalog: Augmented-Reality nun auch in Deutschland erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Webseite listet bereits den Namen iPhone 5S

Nun dürfte es endgültig klar sein, dass das kommende iPhone auf den Namen iPhone 5S hören wird. Wie nun einige findige Apple-Fans herausgefunden haben, hat Apple bereits den Namen iPhone 5S auf verschiedenen Webseiten in Verwendung, die aber noch nicht zu 100% fertiggestellt sind. Auch in verschiedenen URLs findet man den Hinweise auf den Namen iPhone 5S. Damit sind nun auch die Diskussionen vom Tisch, die besagt haben, dass Apple die Bezeichnung des iPhones entfernen will.

Fast alle Fakten bekannt!
Nimmt man nun die kompletten Fakten des iPhone 5S unter die Lupe, wird man fast alles in Erfahrung bringen können, was Apple am 10. September vorstellen wird. Somit hat die Geheimhaltung von Apple wieder nicht Stand halten können und auch das iPhone 5C ist schon vor Monaten das erste Mal veröffentlicht worden. Damit wird der Keynote etwas Spannung genommen und Apple muss sich etwas noch Besseres einfallen lassen um die Kunden zu überraschen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wahl-O-Mat: Informationen rund um die Bundestagswahl

Am 22. September 2013 gibt es zwei große Ereignisse: Die Bundestagswahl und den Großen Preis von Singapur. Während letzterer aber wesentlich weniger Entscheidungsmöglichkeiten für den Zuschauer bietet, stellt die Bundestagswahl den demokratiebewussten Durchschnittsbürger vor die Qual der Wahl; über 30 mehr oder weniger bekannte Parteien buhlen um Wählerstimmen und noch sind viele Wähler unentschlossen. Abseits von Union (CDU/CSU), SPD, den Grünen und der Linken gibt es noch viele weitere Parteien, die die Wahl nicht unbedingt vereinfachen.

Aber auch so ist ein Vergleich der eigenen Standpunkte mit denen einer Partei nicht allzu einfach. Eine Entscheidungshilfe bietet hierbei der von der Bundeszentrale für politische Bildung entwickelte Wahl-O-Mat. Dieser ermöglicht es dem Nutzer, bzw. dem Wähler, anhand von diversen Fragen eine Partei zu finden, mit der er in möglichst vielen Punkten übereinstimmt. Aktuell ist der Wahl-O-Mat noch für die Landtagswahl in Bayern konfiguriert, ab dem 29. August 11 Uhr, gibt es aber alle Informationen zur Wahl des 18. Deutschen Bundestages am 22. September.

Warum erzählen wir euch das? Den Wahl-O-Maten gibt es nicht nur auf der offiziellen Homepage, sondern seit längerem auch schon als kostenlose App (App Store-Link) für iPhone und iPad, die vor einigen wenigen Tagen erst eine Generalüberholung erfahren hat und u.a. an das iPhone 5 angepasst worden ist. Der Wahl-O-Mat präsentiert sich übersichtlich und bietet Zugriff auf verschiedene Optionen: So kann man sich z.B. über die zur Wahl stehenden Parteien oder allgemeine Fakten zur Wahl informieren, ein Wahllexikon und die historischen Wahlergebnisse der letzten Jahre runden das Informationsangebot ab.


Startet man den eigentlichen Wahl-O-Maten, kann man seine Standpunkte mit den von den Parteien bereitgestellten Thesen vergleichen (stimme zu/neutral/stimme nicht zu) und zum Schluss noch Thesen definieren, welche einem besonders wichtig sind und daher mehr Gewichtung bei der Bewertung haben sollen. Im Anschluss daran kann man seine Positionen mit denen von bis zu 8 Parteien vergleichen, bevor das Endergebnis präsentiert wird und man sich die einzelnen Standpunkte der Parteien noch einmal detailliert anschauen kann.

Abschließend sei noch betont, dass sich der Wahl-O-Mat mitnichten als Wahlempfehlung versteht, sondern vielmehr ein Informationsangebot für die kommenden Wahlen darstellt. Der Wahl-O-Mat ist seit seiner Einführung im Jahr 2002 für alle Landtags-, Bundestags- und Europawahlen aktualisiert worden und richtet sich besonders an unentschlossene Wähler, kann aber durchaus auch für Stammwähler und ganz allgemein für Wähler aller Altersklassen interessant sein. Abseits der offiziellen Website wahl-o-mat.de, werden neben der iOS-App auch kostenlose Versionen für Android und Windows Phone angeboten.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.8.5 kommt noch heute

Im Herbst steht OS X Mavericks vor der Tür – doch auch am aktuellen Mountain Lion werkelt Apple weiter.

Noch heute soll laut AppleInsider OS X 10.8.5 zum Download bereitstehen. Erste Apple-Partner haben das 286 MB große Update demnach schon erhalten (siehe Screenshot unten).

Die Änderungen klingen nicht spektakulär:

  • Ein Fehler in Mail, der das Anzeigen von Nachrichten verhindert, wurde behoben
  • Bessere AFP-Datentransfers im WLAN-Modus 802.11ac
  • Behebung eines Fehlers, der den Bildschirmschoner nicht automatisch starten lässt
  • Bessere Zuverlässigkeit im Servernetzwerk (Xsan)

Sieben Betas von 10.8.5 sind mittlerweile erschienen, die Finalversion dürfte jetzt nur noch Stunden entfernt sein.

Mountain Lion 10.8.5

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Preview-Video des Puzzle-Plattform-Adventures "The Cave"


Wie wir ja bereits vor einigen Wochen in diesem Artikel berichtet hatten, werden Sega und Double Fine das bereits von diversen anderen Plattformen wie Mac AppStore, PC, Xbox Live, PlayStation Network und Wii U bekannte The Cave in Kürze auch für iOS veröffentlichen. Und genau von dieser Version haben wir uns nun auf der gamescom letzte Woche einen Einblick verschafft. Ein genaues Release-Datum des Puzzle-Plattform-Adventures können wir euch leider noch nicht nennen. Dafür haben wir aber das unten stehende Preview-Video gedreht, dass euch erste Einblicke in Gameplay, Steuerung und Optik verschafft. Viel Spaß. weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S könnte auch in Graphit kommen [FOTO]

Ein neues Foto aus dem Netz legt nahe, dass das iPhone 5S auch in Graphit kommen könnte.

Das Bild zeigt Power- und Lautstärke-Buttons in verschiedenen Farben. Neben den bekannten Farben (Gold/Champagner, Schwarz und Weiß) ist auch Graphit dabei. Das könnte auf eine bisher unbekannte Farbe des neuen iPhones hindeuten.

iPhone 5S SonnyDickson.com

Laut Sonny Dickson wird es neben dem weißen, schwarzen und goldenen tatsächlich ein Graphit-iPhone geben. Ob das Bild allerdings echt ist, kann nicht endgültig geklärt werden. Sonny Dickson ist als Quelle allerdings durchaus vertrauenswürdig.

iphone 5s graphit leak

(via imore)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Düsseldorf: Eröffnung am 17. Oktober?

Seit dem 19. Februar 2013 sucht Apple nach Mitarbeitern für einen Store in Düsseldorf. Bislang hat sich Apple noch nicht dahingehend geäußert, wo und wann der Store eröffnen wird. Die Spatzen pfeifen es von den Dächern, der Apple Store Düsseldorf soll im neu errichteten Köbogen sein Zuhause finden.

duessel1

Seit einiger Zeit befindet sich der Köbogen mittlerweile im Bau. Im Oktober soll die feierliche Eröffnung sein. Wie die Rheinische Post berichtet, findet die offizielle Eröffnung am 17. Oktober statt. Gut möglich, dass Apple zum genannten Stichtag ebenso seine Filiale in der Landeshauptstadt NRWs eröffnet. Über 2 Etagen wird der Apple Store Düsseldorf gehen.

duessel2

Neben Apple sind weitere namhafte Mieter im Köbogen zu finden. Breuninger, Sansibar, Joop, Strenesse, Juwelier Rüschenbeck und viele weitere Mieter werden genannt. Ob der Apple Store Düsseldorf Köbogen tatsächlich am 17. Oktober eröffnen wird, werden wir in der Woche vor dem Termin erfahren. Dann dürfte Apple offiziell zum “Grand Opening” laden. (Danke Alina)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac OS X Mountain Lion 10.8.5 heute Abend für alle?

Nach sieben Vorabversionen könnte heute Abend OS X 10.8.5 für alle Nutzer verteilt werden. Diese Information lässt sich aus einem aktuellen Bericht von AppleInsider entnehmen.
mountainlion 130826 Mac OS X Mountain Lion 10.8.5 heute Abend für alle?
In dem Report heißt es, dass soeben die Prerelease-Version an Mitarbeiter und Partner verteilt wurde. Derartige Builds, hier unter dem Namen 12F35, sind grundsätzlich nur wenige Stunden vor der Veröffentlichung an alle User angesiedelt. Der 286-MB-Download wird demnach heute Abend die Mountain Lion Macs erreichen. Ein Update ist dann wie immer empfohlen und bringt folgende Neuerungen mit:

- Behebt das Problem, dass Nachrichten nicht in der Mail-App angezeigt werden.
- Verbessert AFP Dateiübertragungs-Leistung über Wi-Fi 802.11ac.
- Behebt das Problem, dass Bildschirmschoner vor dem automatischen Starten abhielt.
- Verbessert Xsan-Zuverlässigkeit.

Parallel zu OS X 10.8.5 läuft das Beta-Programm von Mavericks auf Hochtouren. Eine Veröffentlichung der zur WWDC vorgestellten Version wird für Herbst erwartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Fotos zeigen angebliche Modellvariante in Graphit

Dass das iPhone in Schwarz und Weiß – Pardon, in „Schwarz & Graphit“ und „Weiß & Silber“ – in die Regale der Händler kommen würde, war abzusehen. Ob die derzeit diskutierte goldene Variante ebenfalls Teil des iPhone-5S-Portfolios sein wird, bleibt ab zu warten. Inzwischen ist sogar von einer
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: neben Gold auch in Graphit?

Auf einem US-Blog wurden Fotos veröffentlicht, die angeblich Bauteile einer vierten Farbvariante des iPhone 5S zeigen sollen. Bereits seit längerem bietet Apple das iPhone neben der schwarzen auch in weisser Farbe an. Seit einigen Wochen gibt es scheinbar handfeste Berichte darüber, dass mit der nächsten iPhone-Generation auch eine goldene Farbvariante eingeführt werden soll. Auf den nun aufgetauchten Bildern soll eine vierte Farbvariante in «Graphit» gezeigt werden. Der Blog hat diverse Bilder von Bauteilen wie iPhone-Rückseite, Ummantelung und Einzelteilen wie Lautsprecher-Knöpfen und SIM-Schächte der spekulierten Gold-Variante sowohl auch dem angeblichen «Graphite» veröffentlicht.

Auch der «mendmyi Blog» will über entsprechende Bauteile verfügen. Dieser Blog spekuliert darüber, dass beim iPhone 5S «Gold» und «Graphite» gar die einzigen zwei Farbvarianten sein könnten.

Den Gerüchten nach soll Apple für den 10. September ein Special Event geplant haben. Dort sollen eine neue iPhone-Generation — «iPhone 5S» — und ein günstigeres iPhone — «iPhone 5C» — vorgestellt werden. Spekuliert wird über eine Markteinführung am 20. September. Gleichzeitig dürfte auch iOS 7, das neue mobile Betriebssystem von Apple, zum Download freigegeben werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paul Krugman: Apples Situation ist bedenklicher als die von Microsoft

Vor kurzem hatte Steve Ballmer, der mehrere Jahre lang an der Spitze des Software-Riesen Microsoft stand, seinen Rücktritt innerhalb der nächsten 12 Monate angekündigt. Microsoft wird also einen neuen CEO suchen müssen, der durchaus vor einigen Herausforderungen stehen wird. Die Ankündigung Ballmers war Grund genug für den Ökonomen Paul Krugman, die Parallelen zwischen Microsoft und Apple in der Kolumne der New York Times unter die Lupe zu nehmen.

Apple und Microsoft – zwei unterschiedliche Modelle

Paul Krugman lehrt Volkswirtschaftslehre an der Universität Princeton sowie an der London School of Economics und ist Träger des Wirtschaftsnobelpreises 2008. Auch wenn Krugman gleich zu Anfang des Artikels zugibt, kein IT-Experte zu sein, weiß der Mann wohl dennoch, wovon er spricht. Krugman vergleicht Apple mit Microsoft und macht sich Gedanken über die Zukunft des Unternehmens.

Seiner Ansicht nach kann man die Situation in der Technik-Branche momentan durchaus mit den 80er Jahren vergleichen. Apple hatte damals schon die bessere Software, sich aber entschieden, diese exklusiv auf der eigenen Hardware zu verkaufen. Und zwar zu Luxuspreisen. Microsoft ging  einen anderen Weg und lizensierte die eigene Software für unzählige Hersteller, die Hardware in allen Preisbereichen anboten. Dass Microsoft damit weitaus erfolgreicher war als Apple, ist kein Geheimnis. Microsoft erreichte mit Windows eine große Verbreitung, und inzwischen nutzt man die Software einfach, weil jeder es tut und – was noch wichtiger ist – sie in der Businesswelt so gut wie Standard ist.

Apple im mobilen Zeitalter: Ähnliche Situation

Heute bewegen wir uns immer mehr auf eine Welt zu, in der mobile Geräte sehr viel mehr Bedeutung haben als Desktop-Lösungen. Und auch heute ist die Situation laut Krugman nicht unähnlich von der in den 80ern. Apple hat die bessere Software und verkauft diese exklusiv auf den eigenen Geräten, die zu Premiumpreisen verkauft werden. Aktuell hat Apple den Vorteil des riesigen iOS-Ökosystems, das das Unternehmen geschaffen hat und somit die Nase vorn. Allerdings baut dieser Vorteil nach Krugmans Einschätzung gerade massiv ab. Der Qualitätsunterschied zwischen Android und iOS sei längst nicht mehr so groß, und die aktuellen Zahlen würden das unterstützen. Zudem habe auch Android eine weitaus höhere Verbreitung erreicht.

Außerdem bemängelt Krugman die Unfreiheit innerhalb von iOS. Steve Jobs habe seine genauen Vorstellungen davon gehabt, was der User wolle. Und auf die Mehrheit der iOS-Nutzer möge das zutreffen. Atypische User jedoch müssten geradezu gegen iOS ankämpfen. Als Beispiel nannte Krugman das Anlegen individueller Ordnerstrukturen, das unter Android sehr viel einfacher von der Hand gehe.

Apples Marktstellung schwankt

Krugmans Ansicht nach schwinden die Kaufargumente für iOS-Geräte immer mehr. Apple mache den Fehler, sich auf individuelle Kunden zu verlassen anstelle wie früher Microsoft und heute der Hauptkonkurrent Google auf eine breite Basis zu bauen. Microsoft ist vor allem im Unternehmensbereich weiter die unangefochtene Nummer eins und muss sich daher nicht auf individuelle Kundenentscheidungen verlassen. Apples Kundenbasis jedoch könne sich von Gerät zu Gerät umentscheiden, was Apples Marktstellung auch heute deutlich schwacher mache als die von Microsoft.

Apple hat eine treue Kundenbasis

Was Krugman dabei allerdings übersieht, ist, das Apple Kunden sehr treu sind. Es wurde bereits mehrfach durch Studien bewiesen, dass die Wanderungsrate von iOS zu Android sehr viel geringer ist als die von Microsoft. Was den Desktop-Markt angeht, so war Apple nie in einer Situation, in der man Microsoft seine Stellung streitbar machen wollte. Apple wendet sich auch hier an individuelle Kunden, die die Entscheidung für Apple bewusst treffen. Und kann auch dabei auf die äußerst treue Kundenbasis zurückgreifen. Getreu dem Motto: “Einmal Apple, immer Apple” ist es unwahrscheinlich, das dem Unternehmen langfristig so viele Kunden abwandern werden, um die Stellung von Apple auf dem globalen Markt ernsthaft zu gefährden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CDs mit AutoRip oft deutlich günstiger als die Download-Version

autoripheaderDer MP3-Kauf ist auch nicht mehr so einfach, wie er schon war – zumindest wenn man auf der Suche nach dem günstigsten Preis ist. Das AutoRip-Angebot bei Amazon sorgt dafür, dass die Preise teils ordentlich durcheinander gewürfelt werden und man inzwischen teils günstiger fährt, wenn man sich eine [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Starkes Interesse an iWork for iCloud: Apple schränkt Zugriff wieder ein

Ende vergangener Woche hatte Apple den Betatest von iWork for iCloud ausgeweitet und nicht mehr nur ausgewählten Nutzern, sondern allen Inhabern eines iCloud-Accounts Zugriff auf die Beta ermöglicht. Nachdem zahlreiche Newsdienste darüber berichteten, war der Ansturm offensichtlich doch zu groß bzw. das System noch nicht leistungsfähig genug. Während viele Anwender weiterhin auf die einzelnen ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Machen Logos

Das Logo Maker von Laughingbird Software – die einfache und unterhaltsame Art und Weise, um Grafiken, Logos, Video-Overlays, Wasserzeichen, Facebook und Blog Bilder erstellen!

Das Logo Maker ist für das iPhone, iPod Touch und das iPad!

FEATURES:

  • lizenzfreie Bilder, cartoon Marketing Zeichen, glänzende Objekte und mehr … alle von professionellen Grafikern entworfen! Kein Clip Art hier!

Einfach per Drag & Drop die Bilder in den Logo-Generator. Easy!

  • Stellen und über 30 anpassbare Vorlagen Logo ändern.
  • Erstellen eMail Unterschriften oder verwenden Sie die Logos erstellen Sie in Ihrem Video-Kreationen!
  • Fügen Sie Ihre eigenen Elemente und Bilder mit Ihrer Kamera! Sehr geeignet für Branding Ihres Unternehmens.
  • Pinch, ziehen und drehen Sie Ihre Logo-Elemente zu Größen verändern
  • Sie können Ihre Grafiken (sie exportieren als transparent “. PNG” Bilder direkt auf Ihrem Foto-Bibliothek, oder mailen Sie Ihr Logo, um sich
  • Erstellen Sie Ihre eigenen Firma Tapete! … Sie können sogar es bis zu Ihrem Facebook-Konto!
  • Verwenden Sie das Logo und Grafik Maker, Spaß und einzigartige eMail Signaturen erstellen!
  • Cool-Features:
  • Platzieren Sie Ihr Logo auf virtuelle Werbetafeln, Messestand Bilder und mehr! Senden Sie diese Bilder an Ihre Freunde und zeigen ihnen, wie wichtig Ihr Unternehmen ist.

Das Logo Maker von Laughingbird Software ist einfach und macht Spaß. Ihre Logos werden wie ein Photoshop-Guru verbrachte Stunden auf sie aussehen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“iWork für iCloud” wegen hohem Andrang mit Einschränkungen

Letzte Woche Freitag erst öffnete Apple “iWork für iCloud” wie gemeldet für alle iTunes-User. Doch bereits drei Tage später gibt es erste Einschränkungen.

Einigen Usern, berichtet 9to5mac, versperrt Apple mit einer Meldung den Zutritt zum Dienst: Demnach sei der hohe Andrang nicht weiter zu bewältigen. Zur Entlastung werden Teile der Nutzerschaft vorerst wieder ausgesperrt. Über iCloud.com findet ihr nach Anmeldung Online-Versionen von Pages, Numbers und Keynote. So könnt ihr direkt über den Browser eure Dokumente bearbeiten und abspeichern. Die ersten öffentlichen Gehversuche laufen zwar ganz ordentlich, haben aber hier und da noch grafische Unsicherheiten (zum Beispiel im Schriftbild). Zum Medienevent am 10. September wird Apple sicher noch ein paar Worte zu “iWork für iCloud” verlieren und den offiziellen Start einläuten. Bis dahin sollten dann auch die Probleme behoben sein.

wpid Photo 26.08.2013 1555 iWork für iCloud wegen hohem Andrang mit Einschränkungen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple macht Cloud-iWork wieder dicht

Offenbar war der Ansturm zu groß: Apple hat die öffentliche Beta von “iWork in the Cloud” teilweise wieder dicht gemacht.

Erst am Freitag war die Vorabversion erstmals für alle iCloud-Nutzer freigegeben worden. Nun erscheint, wenn Ihr Pech habt, wieder die Meldung, dass Ihr bestimmte Funktionen wegen des “überwältigenden Ansturms” derzeit nicht nutzen könnt.

iWork in the Cloud

(via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Petterssons Erfindungen: 72 Erfindungen sorgen für Tüftelspaß bei den Kleinen

Mit “Petterssons Erfindungen DELUXE HD” (App Store-Link) hat der Oetinger Verlag eine neue App für Kinder veröffentlicht.

Petterssons Erfindungen 4Petterssons Erfindungen ist nicht neu im App Store. Die Deluxe-Version fasst den ersten und zweiten Teil zusammen und vereint die besten Erfindungen in einer iPad-App. Wer also schon die beiden Versionen installiert hat, kann direkt zur nächsten News springen.

Wer bisher noch nicht zugeschlagen hat, kann jetzt etwas Geld sparen. Teil 1 und 2 würden zusammen 3,58 Euro kosten, die Deluxe-Version kostet hingegen nur 2,69 Euro und bringt noch sechs neue Puzzles mit. Gerne bringen wir euch das Spielprinzip noch einmal etwas näher, optische Eindrücke als Video gibt es ganz unten ebenfalls noch einmal.

Insgesamt gibt es also 72 Erfindungen, die in Abschnitte mit je sechs Aufgaben aufgeteilt sind – sind vier richtig gelöst, kann der nächste Abschnitt in Angriff genommen werden. Die Aufgaben an sich sind sehr vielfältig und abwechslungsreich, auch wenn man immer nur verfügbare Gegenstände an den richtigen Platz befördern muss, gibt es am Ende immer ein schönes Gesamtbild.

So baut man zum Beispiel eine kleine Rennstrecke, muss den Mugglers helfen einen Kuchen fertig zu stellen oder presst einen frischen leckeren Obstsaft. Die Grafik ist Retina-optimiert und macht einen guten Eindruck. Pettersson erklärt jede Aufgabe natürlich persönlich. Außerdem lässt sich in den Einstellungen festhalten, dass auch Gegenstände angezeigt werden, die nicht benutzt werden müssen, um die Schwierigkeit anzuheben.

Für kleine Puzzle-Fans ist das Spiel zu empfehlen, allerdings sollte euch klar sein, dass hier die gleichen Erfindungen zu erbauen gilt, die es auch schon in Version 1 und 2 gab. Für Neueinsteiger natürlich kein Problem, das Spiel würde ich für Kids zwischen 6 und 10 empfehlen. Zum Abschluss binden wir noch einmal unser Video (YouTube-Link) zum zweiten Teil ein.

Petterssons Erfindungen im Video

Der Artikel Petterssons Erfindungen: 72 Erfindungen sorgen für Tüftelspaß bei den Kleinen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retro-Bilder mit dem iPhone oder iPad erstellen – die neuen Apps dafür sind gerade gratis

Retromatic 2.0 HD IconDie bereits von uns vorgestellte App Retromatic hat ein umfassendes Update erhalten und nennt sich nun Retromatic 2.0 (iPhone und iPod Touch / iPad). Zur Veröffentlichung des Updates sind beide Version kurzzeitig auf kostenlos gestellt worden, Ihr spart bei der iPhone Version 1,79 Euro und bei der iPad Variante 2,69 Euro.

Mit Retromatic 2.0 könnt Ihr aus Euren Bildern Retro-Poster erstellen. Dafür bringt die App bereits 18 verschiedene Retro-Filter, 17 Hintergrundmotive und 70 Retro-Verzierungen und -Badges mit.

Du lädst zur Bearbeitung eines Deiner Bilder und fängst damit an, das Motiv auszuwählen, indem Du mit dem Finger die Konturen nachzeichnest. Das ist etwas mühselig, aber Voraussetzung für die weitere Bearbeitung. Dann suchst Du Dir den passenden Hintergrund aus und legst die Farbe fest. Als nächstes nimmst Du einen der 18 Filter, der das Bild erst zu einem Gesamtkunstwerk macht, in dem alles aufeinander abgestimmt erscheint. Zuletzt kannst Du noch Sticker hinzufügen und Text eingeben. Fertig ist Dein Retro-Kunstwerk.

Wer noch mehr Motive möchte, kann über einen In-App-Kauf Motivpakete erwerben, die Weihnachts-, Silvester- und Neujahrs-Grafiken, den MARTINI-Look, den Bogota-Stil oder einen doodler-Stil bieten. Diese Packs kosten jeweils 89 Cent.

Wer mag, kann das Poster dann speichern oder über Instagram, twitter und facebook teilen oder es an info@app-kostenlos.de senden, damit wir es diesem Artikel als Beispiel und auf facebook hinzufügen können. Mit der Einsendung gewährst Du uns ein zeitlich und räumlich unbeschränktes Nutzungsrecht. Die Urheberrechte bleiben natürlich bei Dir.

Retromatic 2 Screenshots

Mit Retromatic 2.0 kann man mit ein wenig Handarbeit gute Retroposter aus seinen Bildmotiven machen. Die App bietet verschiedene Hintergründe und 70 Elemente zum Hinzufügen, die das Ergebnis noch authentischer wirken lassen.

Retromatic 2.0 belegt 34,1 MB und läuft auf iPhone 3 GS und neuer, iPod Touch der 3. Generation und neuer mit iOS 5.1 oder neuer. Retromatic 2.0 HD braucht 41,1 MB Speicherplatz und läuft auf iPad (ab Version 2) mit iOS 5.1 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Everlapse: Foto-Alben teilen, gratis und mit Quellcode

Wollt Ihr Fotos teilen und seid Anhänger von Open-Source-Apps? Dann wird Euch Everlapse gefallen.

Die iPhone-App und der Quellcode sind kostenlos erhältlich. Die Anmeldung findet derzeit leider nur via Twitter statt. Erst nach der dortigen Registrierung könnt Ihr in der App beginnen und Euer eigenes Foto-Album anlegen. Dazu fügt Ihr einfach Bilder aus Eurer Mediathek oder frisch mit der Kamera geschossene Aufnahmen hinzu.

everlapse Screen1
everlapse Screen2

Nachdem Ihr das Album fertiggestellt habt, können auch andere Nutzer Bilder hinzufügen. Wollt Ihr das nicht, lässt sich dieses Feature auch deaktivieren. Findet Ihr beim Durchstöbern eine schöne Galerie anderer User, könnt Ihr diese via Twitter, Facebook, SMS oder E-Mail teilen und natürlich auch liken. Gefallen Euch die Bilder anderer Nutzer, könnt Ihr ihnen folgen – um dann immer auf dem neuesten Stand zu bleiben, wenn Bilder ergänzt werden. (ab iPhone 3GS, ab iOS 6.0, englisch)

Everlapse Everlapse
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 3.2 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone bald beim größten japanischen Mobilfunkanbieter NTT DoCoMo erhältlich?

Rund um den Globus arbeitet Apple mit etlichen Mobilfunkprovidern zusammen. Hierzulande kooperiert der Hersteller aus Cupertino beispielsweise mit der Deutschen Telekom, Vodafone und o2. Allerdings gibt es auf der Weltkarte noch ein paar weiße Flecken. So konnte sich Apple bislang nicht mit dem größten chinesischen Anbieter China Mobile sowie mit der Nummer 1 in Japan NTT DoCoMo einigen.

ios7_fotos_airdrop_kamera

Gerüchten zufolge stehen Apple und China Mobile kurz vor einem Vertragsabschluss, aber auch in Japan gibt es Spekulationen, dass Apple und DoCoMo in Kürze zusammen arbeiten. Wie Bloomberg berichtet, zirkuliert aktuell ein Medienbericht, wonach DoCoMo mit dem iPhone-Verkauf beginnen wird. Die NTT DoCoMo Aktien sind daraufhin gestiegen, für KDDI Corp und SoftBank ging es leicht bergab.

Das iPhone ist in Japan beliebt und dürfte NTT DoCoMo einen entsprechenden Schub geben. CFO Kazuto Tsubouchi äußerte sich dahingehen, dass es sowohl für Apple als auch sein Unternehmen “zwingende” Gründe gibt, zusammen zu arbeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Store-App verschenkt Landcam

Für die mit einer Reihe von Bearbeitungswerkzeugen und Filtern ausgerüstete Foto-App lässt sich derzeit ein Gutscheincode über die Apple-Store-App beziehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Goldenes iPhone 5S: Sonny Dickson veröffentlicht neue Fotos von angeblicher Rückseite

goldene-iphone-5s-rueckseiteMit großen Schritten nähern wir uns dem mutmaßlichen Vorstellungstermin für das iPhone 5S von Apple. Am 10. September 2013 wird es angeblich soweit sein und erstmalig soll das Gerät neben den Farben schwarz und weiß auch in einer goldenen Variante präsentiert und veröffentlicht werden. Nachdem es dazu bereits zahlreiche vermeintliche Bestätigungen und auch Leaks von [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Mini 2: Fotos zeigen angebliche silberne Rückseite

ipad-mini-2-rueckseite-silberUm sich auch mal wieder einem anderen Apple-Device als dem iPhone 5S und dem iPhone 5C zu widmen, möchten wir in diesem Beitrag auf neue Fotos von Sonny Dickson eingehen, die eine angebliche iPad Mini 2-Rückseite in der Farbe silber zeigen. Leider gibt man keinerlei weitere Informationen über Maße oder ähnliches mit auf den Weg. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Herzklopfen-bereitende neue Mac Pro-Werbung

Jetzt in amerikanischen Kinos (so viel wir wissen), zeigt diese neue Werbung, wie sehr Apple möchte, dass wir uns über den neuen Mac Pro freuen. Hast du dich nicht ein bisschen vernachlässigt gefühlt in letzter Zeit? Du glaubst, dein Schatz kümmert sich nicht mehr um dich. Es war zu viel von dem grauen Alltag in […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S mit hellgrauer Rückseite und iPad Mini 2 mit silberner Rückseite aufgetaucht

Der Blog Sonnydickson.com sorgt für mehr Gesprächsstoff in der Gerüchteküche. Ein Leak nach dem anderen wird nun publiziert. Zu sehen sind immer mehr Gehäuseteile vom zukünftigen Apple iPhone 5S aber auch vom neuen iPad Mini 2. Ergänzend zu diesem Artikel, wollen wir euch nun die weiteren Fundstücke vorstellen. Apple scheint definitiv in Zukunft auf mehr Farbe zu setzen, was zuletzt den Fans durchaus gefallen dürfte. Neben einem champagner/gold farbigen  iPhone 5S soll noch eine weitere Farbkombination, nämlich schwarz und hellgrau die Rückseite eines der neuen iPhone Modelle zieren. Zudem ist jüngst auch eine silberne iPad Mini 2 Rückseite mit eingelassenem Apple Logo aufgetaucht.

iPhone 5S mit hellgrauer Rückseite

Nun legt sonnydickson noch einmal ordentlich nach. Morgen in zwei Wochen wird Apple schließlich mit hoher Wahrscheinlichkeit das neue iPhone 5S vorstellen. Zunächst schien das iPhone 5 Update keine weltbewegenden Neuerungen inne zu haben. Das dürfte sich in der letzten Zeit allerdings relativiert haben. Ein schneller A7 Prozessor, sowie eine 12 MP Kamera als auch ein Dual LED Blitz und ein Fingerabdruck-Scanner wurden bereits kräftig spekuliert. Nun sieht es auch noch so aus, als würde Apple im Bereich der Farbkombinationen nachlegen.

Bisher setzte der iPhone Fertiger bei den hauseigenen Spitzensmartphones lediglich auf schwarz und weiß, was sich bereits fest als Markenzeichen etabliert hat. Nun wird das iPhone 5S vermutlich um die Farben champagner/ gold und  hellgrau (Graphit) ergänzt.  Die neuste Kombination aus hellgrauer Rückseite und farblich angepasstem Rahmen sowie der schwarzen Glasränder gefällt uns ziemlich gut. Das schwarze iPhone 5 hatte ja bekanntlich einen schweren Start, da der schwarz eloxierte Rahmen recht anfällig für Kratzer ist. Mit der neuen Farbkombination würde Apple diesem Problem entgegenwirken. Vielleicht ersetz auch Apple gänzlich das schwarze Design mit der neuen Kombination?

iPad Mini 2 mit silberner Rückseite und eingelassenem Apple Logo

Sonnydickson legt auch beim iPad Mini 2 nach. Zu erkennen sind die Bauteile von einem silbernen iPad Mini 2 WiFi-Cellular Modell. Das Besondere an diesem Fundstück ist neben der Farbe auch das eingelassene Apple Logo. Handelt es sich hierbei wirklich um Original-Teile, dann würde Apple auf das aufgedruckte Firmenlogo zum ersten Mal verzichten. Ein eingelassenes Apple Logo dürfte dabei sehr edel aussehen. Es bleibt weiterhin sehr spannend. Das iPad Mini 2 wird zusammen mit dem Release des iPad 5 im Oktober erwartet. Was haltet ihr von den neusten Fundstücken?

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mein Erstes 3D Puzzle: Tiere

Mein Erstes 3D Puzzle: Tiere ist ein spannendes Spiel mit mehr als 70 verschiedenen Puzzles in prächtiger 3D.

-Einfach zu spielen:
Drehe die Ansicht und füge die Puzzleteile in die richtigen Felder ein um das Puzzle zu lösen.

-Macht einfach Spaß:
Der Schwierigkeitsgrad steigt zunehmend, immer genauer müssen die Teile eingefügt werden.
Um welches Tier handelt es sich ? Löse die Puzzle und finde es heraus.

Mein Erstes 3D Puzzle: Tiere ist eine unterhaltsame Herausforderung, die Kindern mit dreidimensionalen Formen vertraut macht und Tiere aus aller Welt entdecken lässt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für den Mac: Philips Hue App angekündigt, Reeder-Alternative Feedy aktuell gratis

Die Philips Hue Lampen gelten als unentbehrlich, wenn man sich ein smartes Heim aufbauen will. Sie lassen sich schon länger über eine iPhone- und iPad-App steuern. Bald aber sollen auch Mac-Nutzer offiziell auf ihre Kosten kommen. Eine heute angekündigte Applikation soll einen Knopf in die Statusbar einpflegen, worüber Helligkeit und Ähnliches konfiguriert werden können.

Zwar ist die passende Webseite schon online, das Programm aber noch nicht im Mac App Store. Bis dahin könnt ihr einen Blick auf die mobile App werfen:

Philips Hue
Preis: Kostenlos

Anderes Thema: Wer noch einen smarten RSS-Reader für den Mac sucht, ist bei Feedy (nicht Feedly!) an der richtigen Stelle. Die unabhängige App ist aktuell gratis und glänzt mit Push-Nachrichten sowie einem schicken Design. RSS Feeds müssen einzeln hinzugefügt werden, da keine Drittanbieter-Anbindung möglich ist.

Feedy
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Release auch in grau?

iphone-5s-grauBekanntermaßen soll das neue iPhone 5S auch in der Farbe gold auf den Markt kommen und nicht mehr “nur” in den traditionellen Farben weiß und schwarz erhältlich sein. Das auch noch eine vierte Farbe erhältlich sein könnte, scheint nun möglich geworden zu sein, denn es gab einen entsprechenden mutmaßlichen Leak. Der in letzter Zeit immer [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lass dein iPhone liegen!

I forgot my phone Ich mag die Ära der Smartphones. Ich mag die Möglichkeit fast überall 24 Stunden am Tag auf’s Internet zugreifen zu können. Ein echter Luxus. Leider kann man es aber auch übertreiben und ist schnell nur noch mit der digitalen Kommunikation beschäftigt und nicht mehr mit den Menschen nebenan! Dieses Video soll uns daran erinnern. Um dagegen zu halten braucht es persönliche Regeln. Bei mir beispielsweise gibt es am Esstisch und im Schlafzimmer kein Internet, bzw. kein iPhone und kein iPad. Wenn ich mit Freunden und Familie weg bin, kommt e schon mal vor, dass ich das iPhone zücke. Versuche es aber möglichst zu vermeiden. Meine Frau hilft mir dabei. Wie sieht es bei euch aus? Wo ist bei euch das Smartphone verboten und wo nervt es euch? Oder sehe ich das einfach zu eng?
+1 0 Teilen 4 Twittern 5


Letzter Kommentar

DiValio

Super Video! Wirklich ein spannendes Thema! Ich nervt teilweise tierisch, viele dieser Situationen im Video kenne ich bestens! Bierchen mit Freunden im Restaurantgarten > Smartphone, Konzert > Smartphone, Bar > Smartphone, Zugfahrt > Smartphone, wer wieder ein neues unbedeutendes Foto hat, und immer und überall dieses Gequatsche wer was wieder auf Facebook gepostet oder geliked hat... Chris hats genau richtig gesagt, das Ding nimmt uns gefangen. Wir müssen tierisch aufpassen! Auch ich bin immer wieder versucht, das iPhone hervorzuholen wenn sowieso die Mehrheit am Tisch es bereits in den Händen hält. Oft entscheide ich mich dagegen und versuche ein Gespräch zu beginnen. Muss gestehen, dass auch mich das iPhone immer und immer wieder lockt, für was auch immer. Am Esstisch ist es bei uns zu Hause ebenfalls Tabu, im Schlafzimmer allerdings nicht. Wir lesen noch gemeinsam die neusten News, schauen noch ein Video. Aber wenn ich ehrlich bin, hemmt dieses Ding definitiv andere, bessere Beschäftigung im Bett. ;-)

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel Lass dein iPhone liegen! von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am August 26th, 2013 02:51 PM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Browser-Editor vereinfacht die Mitarbeit bei OpenStreetMap

osmheaderOpenStreetMap ist ohne Frage ein unterstützenswürdiges Projekt. Das frei verfügbare Kartenmaterial wird von Freiwilligen erstellt und findet inzwischen in etlichen Apps und Online-Anwendungen Verwendung. Damit sich die Qualität der Karten weiter verbessert, wollen die Gründer des Projekts das Verbessern und Editieren der Karten möglichst einfach gestalten. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FIFA 14: Infos zum Free-to-Play-Modell & Gameplay-Video von der gamescom


Nach der Ankündigung auf der gamescom Mitte letzter Woche, dass das neue FIFA 14 ein Free-to-Play-Spiel wird, war der Aufschrei und der Schock (auch wenn der Schritt vorhersehbar und logisch ist) bei vielen groß. Wir hatten bei einem Treffen mit EA nun in Köln auf der gamescom die Gelegenheit, mit einem der Entwickler der diesjährigen Fußball-Simulation zu sprechen. Und können an dieser Stelle gleich mal eine Entwarnung aussprechen! Denn ja, FIFA 14 wird Free-to-Play, nach Angaben der Entwickler aber nicht nach dem klassischen Modell, bei dem dir für den Kauf von Münzen, Tränken, Gold, Timern und anderen IAP-Währungen versucht wird, das Geld aus der Tasche zu ziehen...

Nach dem kostenlosen Download der Universal-App, die Ende September zeitgleich mit der Konsolenversion im AppStore erscheinen wird, stehen dir die Modi Ultimate Team (bereits aus dem letzten Jahr bekannt), Online-Multiplayer, Elfmeterschießen und die "Spiele der Woche" kostenfrei zur Verfügung. Wer die weiteren Modi - Manager, Freundschaftsspiele und Saison - nutze weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rücktritt von Steve Ballmer – jeder ist froh?

Am Freitag gab Steve Ballmer sehr überraschend seinen Rücktritt bekannt und gibt nach über 10 Jahren seinen Posten als CEO der Firma auf. Zwar wollte Steve, laut eigenen Angaben, den Posten noch etwas länger besetzen, dennoch führte der schlechte Start von Windows 8 und des Surfaces dazu, dass er immer mehr ins Schussfeld der Aktionäre kam. Genau diese Aktionäre haben nun an der Börse ein deutliches Signal gesetzt. Nach der Veröffentlichung des Rücktritts hat die Aktie um 7 Prozent zugelegt und ist im Begriff noch weiter zu steigen. Damit dürfte klar sein, wie wichtig das Ausscheiden von Ballmer für Microsoft ist.

Kommt frischer Wind?
Genau dies ist nun die Frage, die viele Analysten beschäftigt. Kommt wieder ein Manager mit eher wenig Innovarionskraft, dürfte es für Microsoft weiterhin schwierig werden. Übernimmt aber ein innovativer Kopf das Unternehmen, könnte man sich im Bereich der Tablets und auch im Bereich der Smartphones sicherlich eine respektable Position erarbeiten. Natürlich wird dies nicht so schnell vonstattengehen, wie sich dies einige Wünschen. Dennoch könnte dies der Startschuss ein neues Zeitalter einläuten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Maps bald noch besser durch Embark

Maps könnte wohl einen wichtigen Anschub bekommen, durch den neusten Kauf einer Technologie-Firma aus dem Silicon Valley. Apple hat wieder mal ein Karten- und Navigationsfirma aufgekauft. Das dritte mal in den letzten zwei Monaten. So hat Apple nun das zwei Jahre alte Start-Up Business “Embark Inc.” gekauft. Ein Unternehmen, das mit verschiedenen Bus- und Bahn-Plan-Apps […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auf der Zielgeraden: E-Plus-Verkauf nimmt weitere Hürde

tagesschauZwar steht die Zustimmung der zuständigen Wettbewerbsbehörden sowie das schriftliche OK aller beteiligten Aktionäre noch aus; mit der Aufwertung ihres Kaufangebotes hat die O2-Mutter Telefónica jetzt jedoch auf die Kritik des KPN-Hauptaktionärs Carlos Slim reagiert und damit die bis dato größte Hürde in der Diskussion um die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu von Philips – der Mac als Lichtschalter

Die interaktiven Hue-Leuchten von Philips lassen sich demnächst auch vom Mac aus steuern.

Bisher bedient Ihr die coolen (und sündteuren) Lampen, deren Farben und Lichtstimmung sich beliebig ändern lassen, per App vom iPhone oder iPad aus. Doch demnächst könnt Ihr Eure Beleuchtung auch direkt vom Mac aus steuern. Ideal, wenn Ihr zuhause oder im Büro vor dem Rechner sitzt.

Philips Hue auf dem Mac

Dafür hat Philips nun eine eigene Mac-App angekündigt, die direkt oben im Menübalken Platz nimmt. Das MacBook als Lichtschalter – coole Idee! Jetzt bräuchten wir in unserem LED-beleuchteten Büro nur noch eine Lampe mit guter alter Glühbirnenfassung…

(via 9 to 5 Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IHK-App für die Suche nach einem Ausbildungsplatz

iPhone5 passt gut in eine Hand

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag hat eine App zur IHK-Lehrstellenbörse veröffentlicht. Jugendliche können so leichter mit dem Smartphone Ausbildungsplätze suchen oder sich über bestimmte Berufe informieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Wanduhr im iPad-Design

iGadget-Tipp: Wanduhr im iPad-Design ab 11.63 € inkl. Versand (aus China)

Die Wanduhr kommt mit Apps statt der Ziffern daher.

Etwas teurer, aber eine nette Idee.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

34 KW, Politik und Kaffee.

Diesmal eine kurze Ausgabe mit 2 Themen: Politik und Kaffee.

  • Die Bundestagswahl steht vor Tür. Schon eine Idee wem ihr eure Stimme gegen wollt? Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung hat dazu einen Fragenkatalog erstellt und an alle Parteien versendet. So entstand eine übersichtliche Tabelle mit den unterschiedlichsten Positionen zum Thema ” Netzpolitik, Überwachungsgesetze und Freiheitsrechte”. Gibt es auch als Download.

  • Passend dazu, sie möchte auch wieder gewählt werden. gif gesehen beim Kraftfuttermischwerk

Hackfresse

  • Sven hat einen lesenswerten Eintrag zum Thema Kaffee und Rituale geschrieben, der auch persönliche Fragen aufwirft.

    • “Kaffee belebt Geist und Kopf. Ganz im Sinne konspirativer Wiener Kaffeehauskultur sollte dieser meiner Meinung nach mit Muße, Gelassenheit und Zeit getrunken werden. Leider ist ein schneller “Coffee to Go” viel zu oft nötig und unvermeidbar, auch wenn wir uns das teilweise vielleicht nur einreden.”

Weitere spannende Wochenrückblicke findet ihr auch bei:
Pokipsie, Bachmichels, ennomane, Stempelwiese, Björn.

  • Ps. Endlich Zeit gefunden und eigene Seite mit Kontaktmöglichkeiten eingerichtet. Da Freundeskreis recht breit gefächert ist und nicht alle die selben Dienste nützen, habe ich mich auch dem Umstand angepasst.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Automatische App-Updates in iOS 7: Fluch und Segen zugleich

Mit iOS 7 führt Apple auf dem iPhone und dem iPad eine neue Funktion ein, die eigentlich ganz praktisch ist: Automatische App-Updates. Noch während der Beta-Phase haben gleich zwei Fälle gezeigt, dass die automatischen Updates auch ihre Tücken haben. Die haben letztlich sogar dazu geführt, dass ich die Funktion erstmal abgeschaltet habe.

20130826-135734.jpg

Unter iOS 6 und den vorherigen Versionen des mobilen Betriebssystems von Apple ist es so, dass man Updates der installierten Apps manuell laden muss. Zwar hat Apple die Sache mittlerweile mit einem “Alle Updates laden”-Button erleichtert, trotzdem war zumindest bei mir die Freude groß, als mit iOS 7 die neuen automatischen App-Updates angekündigt wurden. Noch während der aktuell laufenden Beta-Phase von iOS 7 zeigt sich allerdings, dass die Funktion Fluch und Segen zugleich ist, denn gleich in zwei Fällen sorgte die automatische Updatefunktion für Sorgen bei den iOS-Nutzern.

Nutzer die mit der (ganz hervorragenden!) Banking-App “Finanzblick” (App Store*) ihre Bankgeschäfte auf dem iPhone oder iPad erledigen, konnten in der letzten Woche erleben, welche Probleme die automatischen Updates bereiten können. Eine fehlerhafte Aktualisierung der Entwickler sorgte dafür, dass die App regelmäßig beim Start abgestürzt ist. Die Entwickler erkannten das Problem schnell und kommunizierten über verschiedene Kanäle, dass man das Update nicht laden solle. Zu spät für viele, die auf die iOS 7-Beta setzen. Durch die automatische Updatefunktion war die fehlerhafte Version bereits auf vielen Geräten installiert und die App somit unbrauchbar. Wer den schwierigen Zulassungsprozess bei Apple kennt, der weiß, dass ein neues Update zur Fehlerbehebung länger auf sich warten lassen kann und genau das war bei Finanzblick auch der Fall. Die Konsequenz: Viele iOS 7-Nutzer konnten die App mehrere Tage lang nicht nutzen und mussten für ihre Bankgeschäfte, sei es nur eben den Kontostand abzufragen oder schnell eine Überweisung zu tätigen, auf Alternativen umsteigen.

Der zweite Problemfall kam direkt aus Cupertino. Ein Update von “Mein iPhone suchen” (App Store*), eine App zur Ortung von iOS-Geräten, ließ sich plötzlich nur noch von Entwicklern nutzen. Auch hier die gleiche Problematik, obwohl das Problem schnell bekannt war: iOS 6-Nutzer konnten das Update links liegen lassen, auf iPhones oder iPads mit iOS 7 war das Update aber in vielen Fällen schon lange installiert. Zwar hat Apple das Problem innerhalb weniger Stunden ohne neues Update gelöst bekommen, bei zig Millionen iOS-Geräten ist es aber nicht unwahrscheinlich, dass selbst in der kurzen Zeit einige Menschen gerade ihr verlorenes oder gestohlenes Gerät orten wollten, was mit der neuen Version ohne Entwickleraccount kurzzeitig nicht möglich war.

Einige Leute höre ich nun reflexartig schreien: Selber schuld, die Beta ist nur für Entwickler da! Richtig, wären die Probleme aber nach dem offiziellen Release von iOS 7 aufgetreten, hätten noch wesentlich mehr Menschen damit zu kämpfen gehabt. Ich habe mich daher entschieden, die automatischen Updates unter iOS 7 auf meinen Geräten vorerst zu deaktivieren und damit wieder selbst die Kontrolle darüber zu erhalten, welche Updates installiert werden und welche nicht. Damit sollten sich Probleme zukünftig erstmal vermeiden lassen. Wie das geht? Ganz einfach: Einstellungen -> iTunes & App Store und dort den Schalter hinter “Updates” umlegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

US-Justizministerium wertet Apples Regelwerk zu In-App-Käufen als Vergeltungsschlag gegen Amazon

Nachdem das US-Justizministerium vor kurzem einen Sieg in Sachen illegale Preisabsprachen bei eBooks gegen Apple erringen konnte, gibt es jetzt einen neuen Vorstoß: Apples 2011 eingeführtes Regelwerk für In-App-Käufe soll gezielt ein Schlag gegen Amazon gewesen sein und müsse jetzt geahndet
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ZEITschrift 2.0: Coole Uhren-App den ganzen September über kostenlos statt 1,79 Euro

In den Zeiten von Burn-out ist es wichtig, sich von der Zeit nicht so sehr drängeln zu lassen. Eine Uhr muss her, die zwar die Zeit ansagt, es mit den Sekunden aber nicht ganz so genau nimmt. "ZEITschrift" für das iPhone und das iPad verrät die Zeit deswegen nur in geschriebenen Sätzen wie "fünf nach zwölf" - das reicht und stresst nicht so sehr. Die neue Version 2.0 gibt sich noch tiefenentspannter - und beherrscht nun auch noch Spanisch und Französisch. Zur Feier der Sprachenvermehrung wird die App ab sofort und den ganzen September über verschenkt. Kurz zusammengefasst:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dropchord: Futuristisches Musik-Spiel heute nur 89 Cent

Das tolle Musik-Spiel Dropchord lässt sich jetzt erstmals für nur 89 Cent laden.

DropchordZum Start Ende Juli wurde der Preis nach nur wenigen Tagen nach unten korrigiert, jetzt ist dieser nochmals gefallen und liegt bei günstigen 89 Cent. Der Download von Dropchord (App Store-Link) funktioniert auf iPhone und iPad, benötigt werden 44 MB freier Speicherplatz.

Dropchord ist ein toll gemachtes Musik-Spiel. Auf dem Display befindet sich ein Kreis, in dem man eine Linie mit zwei Fingern aufspannen kann. Durch Bewegungen beider Finger, und somit der Linie, müssen Objekte eingesammelt oder getroffen werden. Doch schnell gesellen sich einige Objekte hinzu, die tunlichst vermieden werden sollten, denn ansonsten startet man vorne.

Gespielt wird zu elektronischer Musik, die aufgeteilt ist in Strophen und Refrain. Nach jeder Strophe oder Refrain werden die Punkte gezählt und bei guter Leistung die Energie aufgestockt, um so immer weiter spielen zu können. Immer wieder kommen neuen Elemente hinzu, die das Unterfangen nicht einfacher, sondern deutlich komplizierter machen.

Neben dem klassischen Spielrunden findet man auch Bonus-Level, in denen man viele Punkte sichern und somit auch die Energie aufstocken kann. Auch die Grafik ist schön anzusehen, alles ist sehr futuristisch gestaltet und macht auf Retina-Geräten einen guten Eindruck. Auch für Abwechslung ist durch schwarz/weiß-Level gesorgt.

Wer etwas für Musik-Spiele übrig hat, sollte sich den vergünstigten Download von Dropchord nicht entgehen lassen. Eine Spielrunde kann mehrere Minuten andauern, das kommt immer auf die Fähigkeiten des Spielers an. Zum Abschluss werft doch noch schnell einen Blick in den Trailer (YouTube-Link).

Dropchord im Video

Der Artikel Dropchord: Futuristisches Musik-Spiel heute nur 89 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Dock vor Änderungen schützen

Schnell ist es passiert: Durch eine unkontrollierte Cursor-Bewegung oder Klicken entfernt man ein Icon aus dem Dock, verschiebt es oder verändert die zuvor doch perfekt eingestellte Dock-Grösse. Mit zwei versteckten Dock-Einstellungen lassen sich über das Terminal Änderungen am Dock deaktivieren bzw. das Dock so wie es aktuell ist «einfrieren». Nach dem Ausführen dieser beiden Befehle ist es nicht mehr möglich die Grösse des Docks zu ändern (1. Zeile) oder die Objekte im Dock zu verschieben, zu entfernen oder neue hinzuzufügen (2. Zeile). Als letztes wird das Dock neugestartet (3. Zeile).

defaults write com.apple.dock size-immutable -bool TRUE
defaults write com.apple.dock contents-immutable -bool TRUE
killall Dock

Wieder rückgängig machen kann man diese Einstellung über:

defaults delete com.apple.dock size-immutable
defaults delete com.apple.dock contents-immutable
killall Dock

Alternativ kann natürlich auch nur der erste oder zweite Befehl einzeln ausgeführt werden, damit nur das Verändern der Dock-Grösse (1) oder die Manipulationen an den Dock-Objekten unterbunden wird und nicht beides zusammen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So könnte uns Apple dieses Jahr noch überraschen

„So könnte uns Apple dieses Jahr noch überraschen“, behauptet ein Investmentbanker und blickt voraus. Doch wird es von Apple wirklich noch Überraschungen oder gar ein „One More Thing“ geben? Spektakulär sind die nun angekündigten Überraschungen nicht unbedingt. Eric Jackson, Investmentbanker und
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: iTunes-Wertung mit halben Sternen

In iTunes kann man alle Medien-Inhalte werten. Mit 1 bis 5 Sternen. Diese Information ist nicht nur nützlich für die Sortierung und die persönliche Datensammlung, sondern wird auch von iTunes selbst für die Erstellung von Playlisten und der Analysierung des Medien-Geschmackes des Benutzers genutzt.

Nun ist aber vielleicht Katy Perrys neues «Roar» keine fünf Sterne wert, aber nur vier Sterne sollen es dann doch nicht sein. Für solche Fälle gibt es in iTunes eine versteckte Einstellung, die «halbe Sterne»-Wertungen zulässt.

Mittels dem folgenden Terminal-Befehl — bei beendetem iTunes — aktiviert man diese Einstellung:

defaults write com.apple.iTunes allow-half-stars -bool TRUE

Öffnet man nach der Ausführung dieses Terminal-Befehls iTunes neu, können Medien-Inhalte neu *in halben Schritten* bewertet werden. 4.5 Sterne erreicht man über ein Klick-und-Halten auf 4 bzw. 5 Sterne und einem leichten «Ziehen» nach links (von 5 Sternen) oder rechts (von 4 Sternen), nun erscheint statt einem Stern ein «1/2»-Symbol.

In iTunes mit halben Sternen bewerten

Die Einstellung wieder rückgängig machen kann man über den folgenden Terminal-Befehl — halb-Sterne-Bewertungen werden dabei nach unten zum nächsten vollen Stern korrigiert (3.5 Sterne = 3 Sterne).

defaults delete com.apple.iTunes allow-half-stars
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kom App

GRATIS TELEFONIEREN
Netzunabhängig von KomApp-aktuell zu KomApp-aktuell: Mit einer Festnetzflatrate telefonierst du ab sofort mit deinen KomApp-aktuell Freunden gratis mobil!

FESTNETZ ZUM MITNEHMEN
Für alle zum Festnetzpreis erreichbar sein: Zusammen mit KomApp-aktuell erhältst du eine Festnetz-Nr. aus
deiner Region, natürlich gratis!

Rufe andere KomApp-aktuell-Nutzer kostenlos mobil an oder nutze die günstigen Tarife, um Festnetz- und Handynummern im In- und Ausland anzurufen!

KomApp-aktuell bietet dir viele Vorteile – und das Beste ist: diese sind sofort nach der Installation der KomApp-aktuell für dich verfügbar! Denn KomApp-aktuell funktioniert vollkommen unabhängig von deinem Mobilfunknetz oder deinem bestehenden Mobilfunkvertrag (Laufzeit, …).

Deine Vorteile mit KomApp-aktuell auf einen Blick:

Gratis telefonieren
Verwende KomApp-aktuell mit einer Festnetzflatrate und telefoniere ab sofort mit deinen Freunden gratis unbegrenzt mobil, wenn sie auch die KomApp-aktuell verwenden! Die KomApp-aktuell funktioniert dabei direkt nach der Installation und komplett unabhängig von deinem Mobilfunkvertrag oder -netz. Hast du keine Festnetzflatrate sparst du dennoch, denn du telefonierst mit deinen Freunden mobil zum Festnetztarif deines Mobilfunkvertrags.

Eigene Festnetznummer
Zusammen mit KomApp-aktuell erhältst du eine Festnetznummer aus deiner Region, natürlich kostenlos! Dadurch bist du auch unterwegs für deine Freunde und Familie immer zum günstigeren Festnetzpreis erreichbar – obwohl sie auf deinem iPhone anrufen. Natürlich bist du weiterhin auch unter deiner alten Mobilfunknummer erreichbar.

Homezone-Funktion
Du hast zuhause bereits eine Festnetznummer? Dann leite alle Gespräche von dort auf deine KomApp-aktuell Nummer um. Dadurch bist du unter der bekannten Nummer dann auch mobil erreichbar – egal, ob Du zuhause bist oder nicht. Wenn deine Festnetznummer zuhause über eine Flatrate in das deutsche Festnetz verfügt, ist diese Umleitung zu KomApp-aktuell für dich gratis!

8 Cent pro Minute in alle deutschen Mobilfunknetze
Mit KomApp-aktuell telefonierst du für nur 8 Cent pro Minute in alle deutschen Mobilfunknetze. Dadurch kannst du auch diejenigen besonders günstig mobil erreichen, die KomApp-aktuell noch nicht nutzen.

Spare bei Auslandstelefonaten
KomApp-aktuell bietet dir ein großes Einsparpotential bei Telefonaten in andere Länder. Dadurch ist Schluss mit überhöhten Mobilfunkrechnungen aufgrund der teuren Auslandstarife deines Mobilfunkanbieters. Mit KomApp-aktuell telefonierst du vom iPhone aus zum Festnetztarif in das Ausland. Die hierfür anfallenden Minutenpreise kannst Du unserer Preisliste entnehmen.

Top Gesprächsqualität & Netzverfügbarkeit
Durch den Einsatz des normalen Mobilfunknetzes (GSM) bietet KomApp-aktuell dir immer die bestmögliche Netzverfügbarkeit und Gesprächsqualität. Und das Beste dabei: anders als bei IP-Telefoniediensten (VOIP) wird nur für den Aufbau eines Telefonat ein geringes Datenvolumen (weniger als 1KB) verbraucht – du benötigst also keinen schnellen Datentarif für KomApp-aktuell.

Telefonbuch
Mit KomApp-aktuell kannst du auf das Telefonbuch deines iPhones zugreifen. Dadurch kannst du deine Kontakt wie gewohnt im iPhone-Telefonbuch bearbeiten und problemlos direkt aus der KomApp-aktuell anrufen.

Favoriten & Anrufliste
In der KomApp-aktuell kannst du deine Favoriten als Kurzwahl anlegen, um ganz schnell und einfach mit deinen Freunden telefonieren zu können. In der Anrufliste siehst du natürlich auch alle eingegangenen und ausgegangenen Gespräche.

Mailbox
Wenn du einmal nicht erreichbar bist, oder nicht ans Telefon gehen kannst, ist das kein Problem – die gratis Mailbox nimmt die Gespräche entgegen und du kannst sie später abhören.

Voraussetzung für die Nutzung ist ein iPhone mit Betriebssystemversion 5.1 (oder höher) und gültigem Mobilfunkvertrag.
Sprache: deutsch

KomApp-aktuell Download @
App Store
Entwickler: mr. next id GmbH
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Bezeichnung im Apple Online Store aufgetaucht

Der Nachfolger des aktuellen iPhone 5 soll Gerüchten zufolge in Form des Apple iPhone 5S in Kürze zur Verfügung stehen. Aus Versehen publizierte Apple bereits in den Online Store von Frankreich und Ungarn nun den Namen „iPhone 5S“. Somit kann man stark davon ausgehen, dass das nächste Apple-Smartphone diesen Namen tragen wird.

Die Kollegen von Techbufallo.com konnten einen Screenshot erstellen, der eine Schutzhülle für das Smartphone zeigt, das zudem kompatibel mit dem iPhone 5S ist. Der besagte Artikel war nur sehr kurz auf den beiden Webseiten zu sehen. Dennoch kann dieser Fehler als sehr ärgerlich bezeichnet werden, denn anhand der Form der Schutzhülle ist zumindest das Gerücht der ähnlichen Maße im Vergleich zum iPhone 5 bestätigt. Aktuell wurde die Hülle für das iPhone wieder entsprechend korrigiert, sodass der Hinweis zum iPhone 5S nicht mehr eingesehen werden kann. Das iPhone 6 wird also vermutlich erst im nächsten Jahr auf den Markt kommen.

Wiederholter Fauxpas

Apple hat bereits Erfahrungen mit frühzeitigen Einblendungen auf den hauseigenen Webseiten von Produkten, die erst in Zukunft erwartet werden. Im September 2012 kurz vor der Keynote konnte man bereits die Suchfunktion der Webseite bedienen und dort unter anderem das iPhone 5 sowie den iPod touch entdecken. Gerüchte wurden also schon im Vorfeld der Veranstaltung bestätigt.

Wir sind gespannt auf die Apple-Keynote zu den beiden kommenden iPhones. Das Event soll bereits am 10. September stattfinden. Zum ersten Mal in der Geschichte des iPhones ist von einem speziellen Modell die Rede, das aufgrund des niedrigen Preises auch die Zielgruppe der Einsteiger ansprechen soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini 2: Fotos zeigen silberne Rückseite

Im Laufe des heutigen Vormittags haben wir euch bereits Fotos einer potentiellen vierten Farbvariante des iPhone 5S gezeigt. Es scheint, als ob Apple zusätzlich nicht nur ein goldenes Modell sondern auch ein schwarzes Modell mit hellgrauer Rückseite auf den Markt bringen wird.

ipad_mini2_geh_leak1

Themenwechsel. Widmen wir uns dem iPad mini 2. Nachdem Sonny Dickson nicht nur am heutigen Morgen mutmaßliche iPhone 5S und iPhone 5C Komponenten gezeigt hat, wendet er sich nun dem iPad mini 2 zu. Dieses wird genau wie das iPad 5 im Oktober dieses Jahres erwartet.

Die neue Fotostrecke beschäftigt sich mit der Gehäuserückseite des iPad mini 2. Die Fotos zeigen detailliert die silberne Rückseite des kommenden iPad mini 2. Hier festgehalten wurde das WiFi-Cellular Modell. Dies erkennt man zum einen am Nano-SIM Einschub, sowie an der Kunststoff-Aussparung für die Antenne im oberen Bereich der Rückseite. Anders als beim jetzigen iPad mini wird Apple nicht über ein “aufgedrucktes” Apple Logo auf der Rückseite, sondern auf einen eingelassen Apfel setzen.

ipad_mini2_geh_leak4

Leider lassen die Fotos keine Rückschlüsse zu, ob das iPad mini 2 über ein Retina Displa verfügen wird, oder nicht. Wünschenswert ist es in jedem Fall. Unter der Haube wird Apple auf einen besseren Prozessor, eine neue Grafikeinheit, ein überarbeitetes Kamerasystem und einen leistungsfähigeren LTE-Chip setzen. (via)

ipad_mini2_geh_leak3

ipad_mini2_geh_leak5

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ZDF Mediathek: Großes Update für iOS und Android steht an

Heute kündigte das Zweite Deutsche Fernsehen ein großes Update für die hauseigene Mediathek-App im App Store und Google Play Store an.

Die eingebundenen Bilder zeigen bereits einen kleinen Vorgeschmack, wie die Universal-Anwendung aussehen wird. Angelehnt an das Design der heute-App will man für eine klarere Benutzeroberfläche sorgen.

Die neue ZDF-App gewährt kostenlosen Zugriff auf das Live-Programm von ZDF, zdf_neo, zdf.kultur und zdf-info. Außerdem gibt es Videos on-demand.

Bisher verwendet der Sender eine langsame HTML 5 Version in seinen Anwendungen. Diese sorgte für scharfe Kritik bei den Nutzern. Version 2 wird “demnächst” verfügbar sein, geht es um einen genauen Termin, hüllt sich das ZDF allerdings im Schweigen.

ZDFmediathek
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Internetdienste nach Amazon-Störung mit Schluckauf

Ausfälle in einem Rechenzentrum von Amazons Cloud-Dienst AWS haben am Sonntag zu Störungen bei zahlreichen Online-Diensten geführt. Betroffen waren unter anderem Instagram und Vine.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Preview: Gameplay-Video vom Strategie-Kracher "Anomaly 2"


Wie wir ja bereits Ende letzter Woche angekündigt hatten , haben wir bei einem Treffen mit dem polnischen Entwicklerstudio 11 Bit auf der gamescom in Köln auch ein Gameplay-Preview-Video (siehe unten) des neuen Strategiespiel-Krachers Anomaly 2 gedreht. Zurück im Büro wollen wir euch dieses nun natürlich nicht länger vorenthalten.

In dem rund 10 Minuten langen Video erklärt uns einer der Entwickler sehr umfangreich und detailliert das Spiel und geht dabei auch auf die Verbesserungen und Änderungen im Vergleich zu den Vorgängern Anomaly Warzone Earth ( AppStore ) und Anomaly Korea ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Bilder: ZDF bereitet neue Mediathek-App für iPhone und iPad vor

ipad-appDas Zweite Deutsche Fernsehen hat auf seinem Twitter-Kanal eine neue, generalüberholte Ausgabe der ZDF-Mediathek Applikation (AppStore-Link) angekündigt und zwei Screenshots der kommenden Version veröffentlicht, die derzeit leider noch kein Release-Datum trägt. Die neue Mediathek-App wird die Angebote der ZDF-Programmfamilie zusammenfassen und sich optisch deutlich von der bislang [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jimdo – Websites auf iPhone und iPad bauen

So schnell kann’s gehen: Mit der Gratis-App Jimdo bastelt Ihr in Nullkommanix auf iPhone oder iPad Eure eigene Website.

Bekannt ist Jimdo auch in Deutschland schon länger – normalerweise erstellt Ihr mit dem Service im Browser auf Mac oder PC Eure eigenen Seiten, und pflegt sie dann auch auf diesem einfachen Weg. Nun klappt das Ganze auch unter iOS.

Jimdo

Um loszulegen, sucht Ihr Euch einfach eine Jimdo-Adresse aus (z.B. http://applenews.jimdo.com), und pickt Euch eines der vorgegebenen Layouts heraus. Dann könnt Ihr loslegen, Bilder, Texte, Links etc. einbauen. Die Seite läuft dann natürlich nicht nur auf einem iDevice, sondern im Großformat auch auf Mac oder PC. Responsive Design eben, das sich automatisch skaliert. Am Computer könnt Ihr Eure neue Seite dann übrigens auch mit weiteren Funktionen ausstatten, bis hin zum Shopping Cart.

Mit kostenpflichtigen Extras sind der Fantasie zwar kaum Grenzen gesetzt, aber schon mit dem Gratispaket kommt Ihr bei Jimdo ziemlich weit. Gute Wahl!

Jimdo Jimdo
(119)
Gratis (universal, 30 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Password 4 für den Mac: Diese Features bringt die neue Version der Passwortverwaltung

AgileBits hat neue Informationen zum kommenden Mac-Update für ihren beliebten Passwort-Verwalter 1Password 4 veröffentlicht. Bei MacWorld gab es jetzt eine Vorschau auf neue Funktionen, wie iCloud-Sync, erweitertes Tagging und Anbindung an iMessage. 1Password 4 für den Mac bekommt eine
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Neben den Mac-App-Deals haben wir auch immer wieder die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad parat.

In dieser XXL-Liste findet Ihr die aktuell besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

STRATEGO - Official strategy board game STRATEGO - Official strategy board game
(32)
5,99 € 0,99 € (iPad, 59 MB)
Model Auto Racing Model Auto Racing
(72)
3,59 € Gratis (uni, 90 MB)
Le Havre (The Harbor) Le Havre (The Harbor)
(149)
3,59 € 2,69 € (uni, 146 MB)
Halli Galli™ Halli Galli™
(2281)
0,89 € Gratis (iPhone, 18 MB)
Miku Flick/02 Miku Flick/02
(17)
9,99 € 5,99 € (uni, 940 MB)
Reiner Knizia Reiner Knizia's Tigris & Euphrates
(101)
3,59 € 2,69 € (uni, 52 MB)
Mechanic Panic Mechanic Panic
(25)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 8.4 MB)
Dropchord Dropchord
(9)
2,69 € 0,89 € (uni, 44 MB)
Jailbreaker Jailbreaker
(1369)
0,89 € Gratis (iPhone, 7.2 MB)
Jailbreaker 2 Jailbreaker 2
(1528)
1,79 € Gratis (iPhone, 14 MB)
Gangster Granny 2: Madness
(40)
0,89 € Gratis (iPhone, 75 MB)
Gangster Granny 2: Madness HD
(25)
0,89 € Gratis (iPad, 75 MB)
Road Blaster Road Blaster
(15)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 314 MB)

Navi/Reise

Wetter

Weathertrack Weathertrack
(131)
6,99 € 5,49 € (uni, 61 MB)
Magisches Wetter Magisches Wetter
(339)
4,49 € 1,99 € (iPad, 61 MB)
Haze Haze
(584)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 4.2 MB)

Produktivität

Articles for iPhone Articles for iPhone
(782)
2,69 € Gratis (iPhone, 4 MB)
Plex Plex
(1027)
4,49 € 1,79 € (uni, 13 MB)
Die Uhr die Zeit schreibt - ZEITschrift Die Uhr die Zeit schreibt - ZEITschrift
(228)
0,89 € Gratis (uni, 1.6 MB)
Timegg Pro Timegg Pro
(64)
3,59 € Gratis (iPhone, 26 MB)
Momento (Diary/Journal) Momento (Diary/Journal)
(346)
2,69 € Gratis (iPhone, 13 MB)

Fotos/Video

HDR Fusion HDR Fusion
(227)
1,79 € Gratis (iPhone, 0.8 MB)
Retromatic 2.0 Retromatic 2.0
(136)
1,79 € Gratis (iPhone, 33 MB)
Retromatic HD 2.0 Retromatic HD 2.0
(98)
2,69 € Gratis (iPad, 39 MB)
iColorama S iColorama S
(59)
1,79 € Gratis (iPhone, 74 MB)
iColorama iColorama
(67)
2,69 € Gratis (iPad, 75 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spieleschnäppchen: BioShock und BioShock 2 für den Mac zu je nur 8,99 Euro

Kein Schock, aber eine freudige Mitteilung für Spielefans: Nur wenige Tage vor der Veröffentlichung von BioShock Infinite am kommenden Freitag, gibt es die Spiele BioShock und BioShock 2 für den Mac jetzt als Schnäppchen zu je nur 8,99 Euro. Noch bis zum 3. September sind die populären Spiele
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Jetzt fassen wir wie gewohnt für alle Mac-User die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Das alles findet Ihr immer auf dem neuesten Stand. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Zoo Park. Zoo Park.
Keine Bewertungen
26,99 € 10,99 € (105 MB)
Perry Rhodan: Kampf um Terra
Keine Bewertungen
8,99 € 4,49 € (238 MB)
SUPAPLEX SUPAPLEX
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (20 MB)
BioShock BioShock
(100)
17,99 € 8,99 € (6381 MB)
BioShock 2 BioShock 2
(51)
17,99 € 8,99 € (8030 MB)
Dwarf Quest Dwarf Quest
Keine Bewertungen
3,59 € 0,89 € (154 MB)
Arcade Pinball Arcade Pinball
(6)
3,59 € 1,79 € (106 MB)
Da Vinci Pinball Da Vinci Pinball
(6)
2,69 € 0,89 € (98 MB)
Stuntman Bob Stuntman Bob
(8)
5,99 € 4,49 € (25 MB)

Produktivität

Numi Numi
(9)
4,49 € 2,69 € (2.2 MB)
Feedy Feedy
(9)
2,69 € Gratis (1.5 MB)
Speedy Speedy
(9)
17,99 € 13,99 € (1.7 MB)
Soulver Soulver
(33)
17,99 € 10,99 € (5.3 MB)
Kala Time Tracker Kala Time Tracker
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (2.6 MB)

Fotos/Videos

CameraBag 2 CameraBag 2
(17)
13,99 € 11,99 € (26 MB)
Xilisoft Video Converter Ultimate 6 Xilisoft Video Converter Ultimate 6
(8)
26,99 € 13,99 € (41 MB)
Xilisoft Video Splitter 2 Xilisoft Video Splitter 2
Keine Bewertungen
17,99 € 8,99 € (34 MB)
Insta Photo Share Insta Photo Share
Keine Bewertungen
7,99 € 1,79 € (22 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iDoorcam: Drittes Haustür-Accessoire mit iPhone-Anbindung

modulDas intelligente Haustürschloss “August” haben wir im Mai vorgestellt. Das iPhone-gesteuerte Schloss gehört nach wie vor zu den elegantesten Vertretern seiner Kategorie, lässt jedoch eine Kamera vermissen und bietet außer der Bluetooth-Anbindung, keine umfangreiche Netzwerk-Konnektivität an. Der Schlossaufsatz Lockitron gibt sich etwas schlichter als die August-Lösung, ist [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Ballmer gesteht Windows Vista als größten Fehler ein

Vor wenigen Tagen kündigte der aktuelle CEO des Softwarekonzerns Microsoft seinen Rücktritt binnen den nächsten zwölf Monaten an. Ein aktuelles Interview bei den Kollegen der US-Ausgabe von ZDNET offenbart nun weitere interessante Details. So beschreibt Steve Ballmer unter anderem das Betriebssystem Windows Vista als den größten Fehler im Laufe seiner Karriere als CEO bei Microsoft.

Steve Ballmer bestätigte in dem Interview mit der Bloggerin Mary Jo Foley, dass er sehr stolz auf die Verbreitung des Windows-Betriebssystems Ende der 80er bzw. in den 90er Jahren sei. „Dies hatte einen unvorstellbaren Einfluss auf die Menschen“, so Ballmer. Diese Behauptung ist auch kaum abzustreiten, denn Microsoft ebnete mit dem Windows OS den Weg zum Personal Computing und sorgte damit indirekt auch dafür, dass sich die gesamte Branche inklusive Apple effektiv weiterentwickeln konnte.

„Ich bin stolz auf diese Errungenschaften“

Weitere Einzelheiten zum geplanten Rücktritt wurden ebenso bekannt gegeben. So haderte Steve Ballmer bereits seit Langem mit dem nun ausgesprochenen Schritt, über den er kürzlich den Verwaltungsrat von Microsoft in Kenntnis setzte. Laut Steve Ballmer habe Bill Gates als Chairman die Entscheidung respektiert.

Steve Ballmer lässt Microsoft nun maximal ein Jahr Zeit, um seinen Posten neu besetzen zu können. Spekulationen über einen bestimmten Nachfolger kommentierte der aktuelle Microsoft-Chef hingegen nicht. Er meint jedoch, dass es ein Zeichen nach außen wäre, wenn die Suche nach einem geeigneten CEO schneller gehen würde, denn somit würde man in Kürze bereits einen effektiven neuen Plan verfolgen können.

Microsofts Fehler unter Steve Ballmer

Natürlich kann man auch abseits von Windows Vista über einige weitere potenzielle Fehler spekulieren, die Microsoft unter der Führung von Steve Ballmer getätigt hat. Ob auch das neueste Windows 8 oder vielleicht auch das Microsoft Surface dazu gezählt werden kann, könnt Ihr ja untereinander in den Kommentaren entscheiden. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 26.8.13

Produktivität

My Personal Data Manager My Personal Data Manager
Preis: 0,89 €
iAgenda Pro iAgenda Pro
Preis: Kostenlos
iKeeper: Password Manager
Preis: 2,69 €

Dienstprogramme

iFilesBox iFilesBox
Preis: Kostenlos
Celebrera Celebrera
Preis: Kostenlos

Foto und Video

HDR Fusion HDR Fusion
Preis: Kostenlos

Referenz

Hajj&Umra Video Guide Hajj&Umra Video Guide
Preis: Kostenlos

wpid-nl_promo-ssv_sw-2013-08-26-13-00.jpg

Unterhaltung

Fruit Draw Fruit Draw
Preis: Kostenlos
BombKit BombKit
Preis: 0,89 €
Sticker Factory Sticker Factory
Preis: Kostenlos

Spiele

Triple Lab G Triple Lab G
Preis: Kostenlos
Collapsing Collapsing
Preis: Kostenlos
Ninja Slash Ninja Slash
Preis: Kostenlos
Bullet Sky II Bullet Sky II
Preis: Kostenlos
Medieval Defenders ! Medieval Defenders !
Preis: Kostenlos
Jailbreaker Jailbreaker
Preis: Kostenlos
Jailbreaker 2 Jailbreaker 2
Preis: Kostenlos
Mini Jailbreaker Mini Jailbreaker
Preis: Kostenlos
Model Auto Racing Model Auto Racing
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Gerüchte um TV-Angebot von Apple

Gemäss einem Bericht des Portals QUARTZ verhandelt Apple auf höchster Ebene mit Vertretern der Unterhaltungs-Industrie, um den Nutzern von Apple TV in Zukunft neuartige Möglichkeiten im Umgang mit der Settop-Box zu bieten. Apple könnte demnach mit ESPN, HBO, Viacom und einigen anderen Unternehmen Verhandlungen aufgenommen haben, damit diese ihre Inhalte mittels Apps über Apple TV verfügbar machen. Apple könnte gemäss den Informanten einen kostenpflichtigen Dienst anbieten, dank welchem man verschiedene Medien-Inahlte über Apple TV betrachten kann. Ob der Nutzer lediglich einen Pauschalpreis bezahlt oder die effektive Nutzung verrechnet würde, ist noch unklar. Apple würde demnach in Zukunft zum Fernseh-Betreiber avancieren, welcher die Inhalte direkt von den Produzenten bezieht. Nutzer wären nicht mehr auf die Settop-Box ihrer Kabelnetz-Betreiber angewiesen, um bestimmte Programme empfangen zu können. Zuvor sollen zudem Verhandlungen mit Kabelnetz-Betreibern gescheitert sein.

Apple strebt angeblich auch keine Einigung mit allen Verhandlungspartnern an. Wenn genügend gewichtige Unternehmen ihre Zusammenarbeit zugesichert haben, soll Apple den Dienst der Öffentlichkeit vorstellen.
Käme dieses Geschäft zu Stande, dann würden die Funktionen der Apps «WatchESPN» und «HBO GO» deutlich erweitert werden. Durch diese Apps haben Nutzer in den USA die Möglichkeit, auf ausgewählte Inhalte dieser beiden Sender zuzugreifen.

Unklar ist, ob diese Verhandlungen auch Vorteile für europäische Nutzer bringen werden.

Auch die Konkurrenz hat Angebote auf den Markt gebracht, welche den Plänen von Apple ähneln. So werden beispielsweise die internetfähigen TV-Geräte von Samsung in der Schweiz mit den Apps von Teleboy und Zattoo ausgeliefert. Damit kann man direkt über den Fernseher auf die TV-Angebote zugreifen, ohne auf einen Fernseh-Anschluss angewiesen zu sein.

Bereits seit einigen Jahren gibt es Gerüchte um einen Fernseher von Apple. Über welche Alleinstellungsmerkmale ein solches Gerät verfügen würde, ist bislang noch unklar. Gemäss früheren Gerüchte könnte sich ein Fernseher von Apple insbesondere durch ein gutes Display auszeichnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7-Redesign auf Apple Maps-Debakel zurückzuführen

Viele Experten gingen davon aus, dass das Redesign von iOS 7 schon von langer Hand geplant gewesen war, als Steve Jobs noch am Ruder von Apple war. Nun geht aber aus einem Bericht hervor, dass das Redesign von iOS 7 eher eine spontane und schnelle Entscheidung von Tim Cook war. Angeblich hat das Apple Maps-Fiasko dazu geführt, dass Tim Cook sich mehr Gedanken über iOS gemacht hat und dann einen sehr einfach Entschluss gefasst hat. So wurde Scott Forstall entlassen und durch Jonathan Ive ersetzt. Dieser Schritt wurde von vielen Marktexperten als ziemlich gewagt eingestuft, dennoch hatte Jonathan Ive Erfolg.

Jonathan Ive hatte es nicht leicht!
Glaubt man, dass Jonathan Ive mit seinem neuen Design einen einfachen Weg hatte, irrt sich leider. Sogar in den internen Kreisen von Apple wurden viele Entscheidungen von Jonathan Ive angezweifelt und der Industriedesigner musste sich starkes Durchsetzungsvermögen beweisen, um das neue iOS Design auf Linie zu bringen. Schlussendlich konnte der Designer fast alle Mitarbeiter und auch Nutzer vom neuen Design überzeugen und die Entscheidung von Tim Cook stellte sich als goldrichtig heraus. Somit hat Tim Cook hier eindeutige Führungsqualitäten bewiesen und auch Gespür für den Markt selbst.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vierte Gehäusefarbe: Kommt ein iPhone 5S in Grau?

An die Gerüchte rund um ein iPhone 5S mit einer goldenen bzw. Champagner-ähnlichen Farbgebung hat man sich mittlerweile gewöhnt. Doch nun kommt noch eine weitere Farbe ins Spiel. Die Rede ist dabei von einem Modell in Schwarz/Grau bzw. Graphit. „Sonny Dickson“ versorgt uns mit ausreichend Bildmaterial. Das iPhone 5 wird in zwei unterschiedlichen Farben angeboten: [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wenn sich diese verflixte Datei nicht löschen lässt… Tipps zum OS X-Papierkorb

Das Prinzip des Löschens nicht mehr benötigter Dateien ist in Apples Betriebssystemen seit jeher einfach und intuitiv. Man zieht den Abfall in den Papierkorb und entleert ihn dann. Immer wieder aber widersetzen sich renitente Dateien ihrem Ende und rauben dem Anwender jeden Nerv. MacTechNews.de gibt eine Reihe von Infos, Tipps und Strategien, um diese widerborstigen Dateien loszuwerden. Der ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plex: App für den Media Server erstmals reduziert

Im App Store gibt es noch Entwickler, die ihre Preise lange konstant halten – ein gutes Beispiel ist Plex.

PlexAuch wenn Plex (App Store-Link) euch bisher vielleicht nichts sagt – die Historie im App Store ist in jedem Fall bemerkenswert: Die im August 2010 erschienene App hat seit dem Start 4,49 Euro gekostet und ist heute zum ersten Mal reduziert worden – es werden nur noch 1,79 Euro gefordert. Statt ständig an der Preisschraube zu drehen, haben sich die Entwickler mit Updates beschäftigt. Seit dem Start vor drei Jahren gab es 25 Stück.

Kommen wir nun aber zu Plex selbst. Die Universal-App für iPhone und iPad bietet eine Möglichkeit, auch mit dem iOS-Gerät komfortabel auf seine Medien-Bibliothek zuzugreifen, die man an seinem Computer (kostenlose Downloads für Windows, Mac OS X, Linux und NAS-System) verwaltet. Besonders praktisch ist am Computer die einfache Benutzeroberfläche, die sich selbst mit einfachen Fernbedienungen wie der Apple Remote (Apple Store-Link) gut bedienen lässt.

Ich selbst habe Plex seit jeher im Einsatz, da es einfach praktischer ist als iTunes. Selbst wenn ich mal eine Sendung per EyeTV aufnehme, kann ich sie danach problemlos in Plex importieren. Alle Daten, wie etwa Vorschau-Bilder, Film-Beschreibungen & Co. zieht sich Plex dabei automatisch aus dem Internet, eine Konvertierung der Dateien zur Wiedergabe ist nicht erforderlich.

Die Plex-Applikation für iOS ist vor allem dann praktisch, wenn man nicht immer nur am Computer auf seine Medien zugreifen möchte. Bei uns im Haushalt läuft so auch mal problemlos eine neue Folge der Lieblings-Serie beim Backen oder Kochen in der Küche, bei gutem Wetter auch gerne mal auf dem Balkon.

Unsere Empfehlung ist daher ganz einfach: Wer Plex schon kennt, bisher aber keine 4,49 Euro für die Universal-App ausgeben wollte, sollte jetzt zuschlagen. Alle anderen sollten sich zunächst einmal in das System einlesen. Wer etwas Zeit mitbringt, kann sich auch dieses YouTube-Video ansehen. Im ersten Moment mag die ganze Sache zwar etwas verwirrend sein, aber wenn man den Bogen einmal raus hat, möchte man Plex sicher nicht mehr missen.

Der Artikel Plex: App für den Media Server erstmals reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S wird mit A7-Chip einen doppelten Leistungssprung machen

Glaubt man aktuellen Apple Gerüchten, dann wird beim iPhone 5S der A7-Chip wohl eine der bedeutendsten Neuerung werden. Der neue iPhone-Prozessor soll eine Leistungssteigerung von über 30 Prozent bringen. Das klingt im ersten Moment nicht spektakulär, doch der neue A7 Chip soll die Steigerung der Prozessorleistung ohne höheren Stromverbrauch erbringen – und das wäre wirklich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stopwatch Now!

Stopwatch Now! ist mehr als nur eine weitere Stoppuhr.

Neben den üblichen Funktionen wie Start, Stopp oder Pause können Rundenzeiten erfasst und der Verlauf als Diagramm angezeigt werden, auch während die Zeitmessung noch läuft. Bis zu 100 Messungen können verwaltet werden, die dann per E-Mail zusammen mit den Rundenzeiten versendet oder zwecks Auswertung oder auch Fortsetzung der Messung wieder reaktiviert werden können.

********************************************
*** Neu in 1.5 ***
+ komfortabler Webservice zum Exportieren von gesicherten Ergebnissen
+ Ihr iOS-Device wird zum Server in Ihrem WLAN
+ einfach den Webservice auf dem iOS-Gerät starten und im Browser auf dem Mac oder PC die angegebene Webadresse öffnen
+ anschließend nur das gewünschte Ergebnis anklicken und auf den Rechner herunterladen, fertig.
+ Unterstützt wird auch ein csv-Format zum Importieren in Standard-Tabellenkalkulationsprogrammen.
+ Bearbeiten von gesicherten Ergebnissen: Titel, Notiz und Kontakt
+ Umfangreiche Infos zu gesicherten Ergebnissen und Bearbeiten der gemessenen Runden
+ iOS4-Support
********************************************

Zeitmessung:
- Digitalanzeige, auf 1/100 Sekunden genau
- Farbe der Anzeige abhängig von der Funktion, u.a. blau für bereit, rot für gestoppt, gelb für Pause.
- Maximal 100 Tage messbar.
- Die Messung läuft auch bei ausgeschaltetem iPhone und nach Beenden der Applikation weiter.
- Anzeige erfolgt wahlweise für Minuten, Sekunden, Millisekunden oder Stunden, Minuten, Sekunden, sowie Tage, Stunden, Minuten – durch einfaches Antippen der Anzeige änderbar.
- Anhalten der Anzeige ohne die Messung zu unterbrechen.
- Abschaltbare visuelle und akustische Rückmeldungen.
- Zeit wird auch bei abgeschaltetem Gerät und nach Beenden der Applikation weiter gemessen.
- Zusätzliche Anzeige für die aktuelle Runde.
- Optional Toneffekte bei der Zeitmessung für vollendete Minuten, Viertelminuten und einzelne Sekunden.
- Einstellungen können geändert werden, auch während die Stoppuhr läuft.
- Sperren der Stoppuhrfunktionen, etwa um ein versehentliches Stoppen oder Unterbrechen der Zeitmessung zu unterbinden, z.B. bei Sportaktivitäten.
- Optional können auch bei gesperrter Stoppuhr noch weiter Runden erfasst oder die Diagramm-Funktion genutzt werden.

Rundenzeiten:
- Maximal 99 Runden.
- Tabelle mit Rundenzeiten und Gesamtzeiten
- Hervorheben der schnellsten und langsamsten Runde.
- Einfärbung der Runden abhängig vom aktuellen Durchschnitt – blau = langsam, rot = schnell.
- Extra Symbole für besonders langsame, schnelle und durchschnittliche Runden.
- Löschen einzelner Runden oder Versand per E-Mail, auch während der Zeitmessung.

Diagramm zu den Rundenzeiten:
- Grafische Auswertung der erfassten Runden, auch während die Zeitmessung noch läuft.
- Säulendiagramme für absolut erzielte Rundenzeiten und Differenzen zwischen den Runden.
- Verschiedene Darstellungs- und Abbildungsmodi für das Diagramm.

Gesicherte Messergebnisse:
- Sichern unter eigenem Namen, einer Notiz und optional einem Kontakt aus dem Adressbuch innerhalb der Applikation.
- Tabelle mit den Ergebnissen.
- Versenden einzelner Ergebnisse mit Rundenzeiten per E-Mail.
- Reaktivieren, etwa zwecks Auswertung mit der Diagrammfunktion.
- Löschen einzelner Ergebnisse.
- Verschiedene Sortierungen.
- Gruppierung der Ergebnisse anhand der primären Sortierung – Titel, Datum der Sicherung, Gesamtergebnis oder Kontakt.

Sportmodus:
- Reduziert auf die wichtigsten Funktionen, jedoch mit großen Tasten zur zielsicheren Bedienung etwa beim Sport.
- Multifunktionsanzeige für aktuelle, zuletzt erzielte, bisher langsamste oder schnellste Runde sowie die durchschnittliche Rundenzeit.
- Farbe angezeigter Werte in der Multifunktionsanzeige abhängig von deren Abweichung vom Durchschnitt: rot = schnell, blau = langsam.

Stopwatch Now! Download @
App Store
Entwickler: Jörg Ruminski
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

DICE+ lässt auf Tablets und Smart Devices den Würfel rollen

Pressemitteilung Posen, Polen – Game Technologies freut sich bekannt geben zu dürfen, dass die Markteinführung des DICE+ im Rahmen der diesjährigen gamescom erfolgt ist. DICE+ ist...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Startet der größte japanische Mobilfunkanbieter DoCoMo bald mit dem iPhone-Verkauf?

2012-iphone5-gallery1-zoomNach Gerüchten um den möglichen künftigen iPhone-Verkauf durch China Mobile gibt es nun auch Gerüchte darüber, dass auch der größte japanische Mobilfunkanbieter Apple’s iPhone in naher Zukunft verkaufen könnte. Wie “Bloomberg” unter Berufung auf “SankeiBiz” schreibt, gibt es laut dem CFO des Providers, Kazuto Tsubouchi, “triftige Gründe” für Apple und sein Unternehmen, eine Einigung bezüglich des [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerüchte-Roundup: Neue iPhone-Bilder, Farben und Details zum Innenleben

In Asien sind neue Bilder aus der iPhone-Produktion aufgetaucht, während in Amerika über das Innenleben der neuen Geräte spekuliert wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HTC One X, HTC One X+, HTC One XL und HTC Butterfly bekommen Update auf Android 4.2.2 sowie Sense 5.0

HTC Butterfly Black

Grosses Update für die HTC Smartphones des letzten Jahres.

Das HTC One X, One X+, One XL sowie das HTC Butterfly bekommen Android 4.2.2 mit Sense 5.0 drauf gespielt:

Das Update auf Sense 5 ermöglicht es, den Homescreen auf die individuellen Vorlieben des Nutzers anzupassen und führt die erweiterten Funktionen HTC BlinkFeed, Zoe Gallerie, Video Highlights, Autofokus Sperre der Kamera und den HTC Music Channel mit Songtexen ein. Zusätzlich  halten mit dem Update auf Jelly Bean 4.2.2 weitere nützliche und leistungssteigernde Funktionen Einzug, wie etwa der Daydream Bildschirmschoner, die Lockscreen Widgets und die Quick Settings. Damit erhalten die Kunden von 2012er High-end Geräten alle Hardware unabhängigen Funktionen aus dem preisgekrönten 2013 Flaggschiff, dem HTC One.

Zusätzlich bekommen die Smartphones die Android 4.2.2 Funktionen Daydream Bildschirmschoner, Lock Screen Widgets und die Quick Settings Menübar.

Das Update wird ab dem 26. August (also heute Montag) ausgerollt. Wie immer erhalten die Provider freien Geräte das Update zuerst.

Schön zu sehen, dass die Top Geräte des Jahres 2012 noch nicht zum alten Eisen gehören und von HTC mit Updates versorgt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

20 Prozent Rabatt auf iTunes Karten bei Kaiser´s

Habt ihr die REAL iTunes Karten-Rabattaktion in der letzten Woche verpasst und zeigt euer iTunes Guthabenkonto noch immer “Ebbe”, dann haben wir auch in dieser Woche einen Tipp parat, wie ihr das iTunes Konto befüllen könnt.

kaisers26082013

In dieser Woche trägt sich das Lebensmittelgeschäft Kaiser´s in eine lange Liste an Anbietern ein, die mehr oder weniger regelmäßig iTunes Karten mit Rabatt anbieten. Das Motto bei Kaiser´s vom 26. bis 31.08.2013 lautet “Große iTunes Spar Aktion. Alles auf 2 Karten setzen und 12 Euro sparen.”

Kunden, die sich für zwei 25 Euro iTunes Karten bei Kaiser´s entscheiden, müssen anstatt 50 Euro nur 40 Euro auf den Tisch legen Ihr spart 10 Euro bzw. 20 Prozent. Knapp über 500 Filialen betreibt Kaiser´s in Deutschland.

Das iTunes Guthaben könnt ihr im App Store, Mac App Store, iBookstore und iTunes Store zum Kauf von Musik, Apps, Filme etc. einsetzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zugradar der Bahn zeigt Zugverbindungen in Echtzeit – Apps sollen folgen

zugradarAuf einer neuen Infoseite lassen sich alle Fern- und Regionalzüge der Deutschen Bahn in Echtzeit verfolgen. S-Bahnen sowie Apps für iPhone und iPad sollen folgen. Unter bahn.de/zugradar könnt ihr euch auf einer Deutschlandkarte alle aktuellen Zugverbindungen der Bahn in Echtzeit anzeigen lassen. Für bessere Übersicht lassen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Paul Krugman über Apple und Microsofts Schicksal

Nobelpreis-Gewinner und Professor für Wirtschaft in Princeton Paul Krugman hat seine ganz eigenen Vorhersagen über die Zukunft von Apple und Microsoft. Paul Krugman argumentiert dafür, dass alles auf den unausweichlichen Niedergang von Apple und Microsoft hindeutet. Beim einen (Apple) sieht man die ersten Anzeichen schon, beim anderen lässt es noch etwas auf sich warten. Was […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: 31 Prozent mehr Power dank A7-Chip?

Der Countdown läuft: Bis zur am 10. September erwarteten iPhone-Keynote sind es nur noch wenige Tage und immer mehr Informationen bzw. Gerüchte rund um das iPhone 5S kommen ans Tageslicht. Neue Spekulationen berichten, dass der neue A7-Prozessor mit das bedeutendste Upgrade beim künftigen Smartphone-Boliden aus dem Hause Apple ist. Wie der Analyst Clayton Morris erfahren [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur Probleme: Über dreist Kopiertes, Werbe-Verbote und aufziehende, dunkle Wolken

probsDreist Kopiertes Nachdem sie beim Apple Support auf taube Ohren gestoßen sind, haben die Macher der noch recht jungen iPhone-Anwendung Flipagram (AppStore-Link) einen Hilferuf in ihrem Blog veröffentlicht. Osteuropäische Entwickler haben die Foto-Anwendung, mit der sich Instagram-Schnappschüsse in animierte Dia-Vorträge verwandeln lassen, 1-zu-1 kopiert, das [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Timeless – Timer im Stil von iOS 7

Sucht Ihr einen Timer, der Eurem iPhone jetzt schon iOS-7-Style verleiht? Schaut Euch unsere App des Tages Timeless an.

Die gerade frisch aktualisierte iPhone-App kostet 89 Cent und ist grafisch im Flat-Look gehalten. Mit dabei sind ein Timer und eine Stoppuhr. Bis zu zehn Timer könnt Ihr gleichzeitig laufen lassen. Der Countdown wird dann an einem Kreis dargestellt. Damit Ihr Euch bei dieser Menge an Countdowns und Stoppuhren zurechtfindet, dürft Ihr sie einzeln benennen.

Timeless Screen1
Timeless Screen2

Verschiedene Töne sorgen dafür, dass sich die eingestellten Timer unterscheiden lassen. Sechs davon sind kostenlos, weitere könnt Ihr in Paketen zu je 89 Cent kaufen. Außerdem dürft Ihr die App bei Bedarf farblich umgestalten. Auch hier wählt Ihr zwischen kostenlosen und kostenpflichtigen Variationen. (ab iPhone 3GS, ab iOS 5.0, englisch)

Timeless: The Multiple Countdown Timer & Stopwatch with Style
Keine Bewertungen
0,89 € (iPhone, 6.8 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sofort-Fit: 10 Beste Wege zum Besseren Laufen, Joggen, Radfahren, Schwimmen, Zumba und Sport mit Chinesischen Massagepunkten – PREMIUM

√ Verbessern Sie Ihre Sportleistung selbst ohne Medikamente mit altbewährten Chinesischen Massagepunkten
√ Finden Sie die richtigen Massagepunkte leicht mit einfachen und kurzen Full HD Videoclips und Fotos
√ Vergessen Sie keinen Massagetermin mit einer eingebauten Erinnerungsfunktion

Die Sport-Akupressur ist wunderbar für Sie geeignet und mit der App sofort anwendbar. Denn:

+ Nennenswerter Zeitaufwand ist nicht notwendig.
+ Nennenswerte Geldausgaben sind nicht notwendig.
+ Es besteht keine Gefahr der Verletzung, Infizierung oder Schmerzen.
+ Sie massieren die Punkte sanft mit Ihrem Finger.
+ Die App erinnert Sie automatisch an Ihre Massagetermine.

Das können Sie sofort mit der App erreichen:
√ Ausdauer verbessern
√ Konzentration verbessern
√ Reaktion verbessern
√ Puls senken
√ Sehstärke verbessern
√ Koordination verbessern
√ Immunität steigern
√ Vor dem Wettkampf besser schlafen
√ Wettkampfangst überwinden
√ Wettkampfstress abbauen

Die angebotenen Massagepunkte sind:
+ besonders wirkungsvoll
+ leicht und ohne fremde Hilfe zu finden
+ mit professionellen Full HD Photos und Videos dargestellt

Tausende haben es bereits gemacht. Laden auch Sie die App auf Ihr iPhone, iPad oder iPod herunter. Sie funktioniert auch ohne Internetverbindung (also auch im Flugzeug,
im Ausland, im Zug etc.)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7-Jailbreak: Nikias Bassen hat “keine Ahnung” wann dieser fertig sein bzw. erscheinen wird

iPhone JailbreakZuletzt klang es so, als würde iOS 7 in der finalen Version von Apple im September 2013 veröffentlicht werden und der entsprechende Jailbreak kurze Zeit später da sein. Neuesten Informationen zufolge scheint diese vermeintliche Info aber falsch zu sein. Auf der Jailbreak-Konferenz WWJC 2013 wurde nämlich der bekannten Hacker Nikias Bassen aka pimskeks laut den [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPhone 5S: Was wir bislang wissen

iPhone 5 mit iOS 7
Nächsten Monat um diese Zeit wird Apple das neue Smartphone iPhone 5S bereits der Öffentlichkeit vorgestellt haben. Die Rede ist derzeit davon, dass eine Keynote am 10. September abgehalten wird. Rechtzeitig genug also, dass wir noch einmal zusammenfassen, was wir vom iPhone 5S bislang wissen. Kamera Besonderes Augenmerk genießt die Kamera des iPhone 5S in der Gerüchteküche. Wie auf chimeric.de berichtet wird stehen die Chancen gut, dass die neue Kamera dazu in der Lage sein wird Slow-Motion-Filmaufnahmen auszuführen, die mehr und mehr in Mode kommen und zudem von Konkurrenz-Produkten bereits realisiert werden können. Außerdem soll ein neuer Kamera-Sensor mit einem (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

I forgot my iPhone: Einsam ohne iPhone – Video

Ein Tag ohne iPhone? Für viele undenkbar. Doch wie allein man wirklich ist, wenn man ohne iPhone oder jedes andere Smartphone ist, zeigt folgendes Video. Sicher in einer leicht übertriebenen Art und Weise, aber dennoch absolut sehenswert. Das Video „I forgot my iPhone“ stammt von YouTuberin Charlene deGuzman und zeigt diverse Szenen, in denen man [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store: “Back to School” läuft noch bis 6. September, Refurb Store gut bestückt

btsZur Erinnerung: Noch bis zum 6. September läuft Apples diesjährige Back-to-School-Aktion. Schüler und Studenten bekommen beim Kauf eines Mac zum sowieso schon günstigeren EDU-Preis noch einmal 80 Euro iTunes-Guthaben in Form einer Gutscheinkarten obendrauf. Beim Kauf eines iPad oder iPhone gibt es iTunes-Guthaben im Wert von 40 Euro dazu. Ausführliche Informationen zu dem Angebot findet ihr hier bei Apple.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iWatch-Dreamteam von Apple

Apple hat einige große Namen bei sich in Cupertino versammelt, um aller Wahrscheinlichkeit nach, bald die neue iWatch zu präsentieren. Wer mischt da alles mit? Fast sicher ist es nun bereits, dass tragbare Geräte die nächste Produktkategorie sein wird, die Apple ansteuert und revolutionieren möchte. Apple plant in diesen Markt mit der sogenannten iWatch vorzudringen. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Zahlen aus Deutschland: Jeder Zehnte hat kein Handy

90 Prozent aller Deutschen besitzen ein Mobiltelefon. Eine neue statistische Erhebung von Bitkom hat genau das ergeben.

63 Millionen Deutsche telefonieren regelmäßig mobil, das sind 2 Millionen mehr, als im Vorjahr. Dabei besitzt im jungen Alter fast jeder (97 Prozent) ein Handy. Senioren bewegen sich bei circa 68 Prozent, wenn es um den Besitz eines Mobiltelefons geht. Aber auch hier ist ein starker Anstieg zu erkennen.

Insgesamt reißt der Trend zu Smartphones. So geht aus der Studie hervor, dass 40 Prozent der Bundesbürger ein solches, fortgeschrittenes Handy ihr Eigen nennen. Letztes Jahr waren es noch 34 Prozent.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Madrid Offline Map – City Metro Airport

Madrid Offline Map ist Ihre ultimative Madrid Travel Mate, offline Stadtplan, U-Bahn-Karte, Flughafen Terminal Karte, bietet diese App Ihnen komfortable Reiseerlebnis. Offline-GPS-Tracking Ihre Position in Madrid Bereich Echtzeit. Das wichtigste Merkmal ist: Kein WiFi, kein 3G und KEINE Daten-Roaming benötigt. 100% Offline. Sparen Sie teure Roaming-Service-Gebühr, wenn Sie international reisen. Reiseplaner hilft Ihnen bei der Organisation Ihrer Reise. Mit dieser App können Sie ganz einfach in Madrid reisen, ohne Führer.

* Schalten Sie die Ortungsdienste auf Ihrem iPhone Einstellung GPS verwenden.

* Laden Sie diese App über WIFI wird empfohlen.

* Kompatibel mit iPhone 5, , Mini.

Map Data Source:
Map data © OpenStreetMap Mitwirkende, CC-BY-SA.
Tiles © Mapquest, OpenStreetMap
Map Engine © Route-Me Mitwirkenden

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geek-Week Podcast #121 – Sonderfolge zum Rücktritt Steve Balmers bei Microsoft

Geek-Week_Logo_2013

Es geht was beim Geek-Week Podcast. Wir haben eine Sonderfolge zu Microsoft aufgenommen und ihr findet uns neu auch bei Soundlcoud. Weitere neue Funktionen unf Ideen folgen bald, ihr könnt euch freuen!

Steve BalmerSteve Ballmer, CEO von Microsoft, hat seinen Rücktritt von seinem Amt innerhalb der nächsten zwölf Monate angekündigt. Für das Unternehmen aus Redmond ist das eine heftige Zäsur. Zuletzt war die Kritik an Ballmer immer stärker geworden.

Zuviele Innovationen hatte das Unternehmen in den vergangenen Jahren verpasst. Wie geht es aber mit dem Soft- und Hardware Unternehmen, das fast 100.000 Mitarbeiter hat, weiter?

Show Notes

futurezone.at: Microsoft-Chef Ballmer kündigt Rücktritt an
mobiFlip.deSteve Ballmer tritt in den nächsten 12 Monaten als Microsoft-CEO zurück
Spiegel Online:Windows-Konzern: Microsoft-Chef Ballmer kündigt Rückzug a
WinFuture.de: Gerüchteküche brodelt: Wer folgt auf Steve Ballmer?

Würde mich sehr freuen wenn ihr reinhört auf www.geek-week.de oder direkt bei iTunes

Podcast: Play in new window | Download (Duration: 50:37 — 69.9MB) | Embed

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smash Bandits: actionreicher Crash-Kid-Racer als Free-to-Play-Download


Eine der Neuerscheinungen vom vergangenen Spiele-Donnerstag, auf die wir uns sehr gefreut haben, ist Smash Bandits (AppStore) von Hutch Games. Das Spiel ist quasi der Nachfolger des bei uns und im AppStore sehr beliebten Smash Cops (AppStore) aus dem Januar 2012. Im Vergleich zum Vorgänger gibt es aber einige Änderungen. Unter anderem musst du den Download nicht mehr bezahlen, sondern kann die neue Free-to-Play-Universal-App kostenfrei aus dem AppStore laden.

Die noch gewichtigere Änderung ist aber beim Gameplay zu finden. Denn statt als Cop flüchtige Wagen durch die Stadt zu hetzen und zu stoppen, sitzt du nun höchstpersönlich im Fluchtwa weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnäppchen: Mac-Anwendung Snapheal diese Woche kostenlos erhältlich

Das Entwicklerstudio MacPhun hat eine Gratis-Aktion für den Mac-Bildbearbeiter Snapheal gestartet. Snapheal bietet Tools und Funktionen, wie man sie auch bei Pixelmator, Photoshop oder Lightroom findet. Nur in dieser Woche gibt es die App kostenlos - man soll allerdings Werbung für MacPhun
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S mit 31 % schnellerem 64-bit A7-Chip?

goldenes-iphone-5s-mockupJe näher der Release des iPhone 5S rückt, desto mehr vermeintliche Informationen sickern durch. Aktuell berichtet “9to5mac” nun von mutmaßlichen Prozessor-Details und beruft sich dabei auf Clayton Morris. Dieser hat nämlich auf Twitter verkündet, dass der gehört hat, dass der A7-Prozessor des iPhone 5S “rund 31 % schneller” als der A6-Chip des iPhone 5 ist. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

90 Prozent der Deutschen haben ein Handy, 40 Prozent ein Smartphone

Nur jeder zehnte Deutsche besitzt kein Handy, 90 Prozent aller Deutschen über 14 Jahre haben ein Mobiltelefon. Über 63 Millionen Personen telefonieren derzeit mobil, gut 2 Millionen mehr als vor 2 Jahren. Das ergab eine neue Erhebung für den Branchenverband Bitkom. „Senioren haben in den vergangenen Jahren beim Handy-Besitz stark aufgeholt“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohled ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Battle Dragons: Die Drachen-Stämme sind los [VIDEO]

Gründet Euren eigenen Drachen-Stamm in der App Battle Dragons und lasst Ihn zum mächtigsten der Welt heranwachsen.

Das Free-to-Play-Game ist universal. Alles beginnt mit einem kleinen Dorf. Dort baut Ihr erst mal eine Goldmine und einen Schafstall, denn das sind die beiden Hauptwährungen. Dann kommen ein Dojo für Truppen-Nachschub und andere Gebäude dazu. Insgesamt gibt es 43 davon zu errichten. Um stärkere Truppen ausbilden zu können, müsst Ihr die jeweiligen Gebäude ausbauen.

Battle Dragons Screen1
Battle Dragons Screen2

Um Euch vor Angreifern zu schützen, könnt Ihr auch spezielle Verteidigungsanlagen errichten, die Euren Drachen Boni verleihen und Gegner auch selbst angreifen können. Ist Eure Armee groß genug, dürft Ihr auch selbst zum Angriff blasen. Entweder gegen einen anderen Spieler oder einen Computer-Gegner. Bei einem Sieg tragt Ihr Beute davon. Per In-App-Kauf könnt Ihr nicht nur Schafe und Gold erwerben, sondern auch Perlen, mit denen sich unter anderem Aufträge beschleunigen lassen. Zwingend nötig ist der In-App-Kauf nicht, bei Preisen bis 89,99 Euro solltet Ihr das amüsante Game mit Geduld und Bedacht spielen – dann ist es komplett gratis. (ab iPhone 3GS, ab iOS 5.0, englisch)

Battle Dragons Battle Dragons
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 8.4 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bilder von iPhone 5C in Testumgebung aufgetaucht

Anscheinend sind die Geheimhaltungsrichtlinien bei Pegatron nicht gerade streng. Aus diesem Grund sind nun neue Fotos des iPhone 5C aufgetaucht, die das iPhone in einer art “Testvorrichtung” zeigen. Angeblich sollen die iPhones hier auf ihre Funktionalität getestet werden, bevor sie das Werk verlassen. Im Moment werden die Fotos als “echt” eingestuft und man kann davon ausgehen, dass Apple wirklich am 10. September solch ein Modell verstellen wird. Auf den zweiten Blick gibt das Bild aber einen weiteren Hinweis auf die Gestaltung des neue iPhones.

Vorderseite wird in schwarz gehalten!
Auf dem Bild sind im Moment nur weiße iPhone zu sehen, die zu aller Überraschung eine schwarze Frontseite besitzen. Daher geht man davon aus, dass Apple alle iPhones mit einer schwarzen Frontseite ausstatten wird. Dies würde bei den verschiedenen Farben einen sehr starken Kontrast hervorrufen, der sicherlich ein wenig gewöhnungsbedürftig ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erstaunlich Flugzeug Notfall

OH NEIN! Der Pilot wurde ohnmächtig! Alle Passagiere sind ausgeflippt, es liegt nun an Ihnen diese Menschen zu retten. Können Sie es tun? Sehen Sie, wie Sie unter Druck mit dieser Situation fertig werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Password 4 erhält iCloud-Synchronisation und iMessage-Anbindung

AgileBits hat erste Details zur neuen Mac-Version des populären Passwortmanagers genannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Bild zeigt angeblich zahlreiche Exemplare bei Qualitätskontrolle

iphone-5c-qualitaetskontrolle-pegatronVon Tag zu Tag werden durch weitere vermeintliche Leaks und Gerüchte auch noch die letzten Zweifel am baldigen Release eines Billig-iPhones von Apple aus dem Weg geräumt. Ganz aktuell ist nun ein Bild ins Netz gelangt, welches zahlreiche Exemplare des iPhone 5C bei der Qualitätskontrolle zeigen soll. Das Bild hat seinen Ursprung auf der Seite [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon: Zahlreiche Zubehör-Angebote zum Wochenstart

Bei Amazon könnt ihr heute richtige Schnäppchen machen. Denn nicht nur in den Wochenangeboten, sondern auch in den Blitzangeboten gibt es viel Zubehör für iPhone und iPad.

Philips DCB7005Philips DCB7005/10 Harmony: Damit dürfte in eurem Wohnzimmer wieder etwas vorgesorgt sein, zumindest wenn ihr in der kommenden Zeit noch auf iPhone mit 30-Pin-Anschluss setzt (oder kein Problem mit dem Adapter habt). Diese HiFi-Anlage bietet aber noch mehr: Einen CD-Player, USB-Anschluss und digitales Radio sind ebenso verbaut. Allerdings: Woanders ist die Anlage momentan noch einen Tacken billiger, Amazon könnte also durchaus noch am Preis schrauben. (aktueller Preis: 279 Euro, Preisvergleich: 253 Euro)

Yamaha PDX-11: Wer auf ein außergewöhnliches Design steht und nicht viel Geld ausgeben möchte, sollte einen Blick auf diesen Lautsprecher werfen. Auch hier findet man einen 30-Pin-Anschluss, zudem lässt sich der Lautsprecher optional auch mit Batterien betreiben. Die bisherigen Kunden sind mit 4,7 Sternen sehr zufrieden. (aktueller Preis: 39,99 Euro, Preisvergleich: 58 Euro)

Blitzangebote: Außerdem lohnt sich ein Blick in die Blitzangebote, dort habt ihr eine Chance auf zahlreiche Restposten. Neben mehreren Lautsprechern findet ihr dort auch zahlreiche Hüllen für iPhones und iPads, eine Fahrradhalterung und einen Gaming-Kopfhörer. Öffnet die Blitzangebote-Seite einfach (Link klicken und dann in Safari öffnen) und schaut, ob etwas für euch dabei ist.

Neben dem Cybersale mit der Apple Time Capsule für 179 Euro (leider schon ausverkauft) gibt es heute auch bei Media Markt wieder zahlreiche Schnäppchen. Ab 20 Uhr startet der tägliche Rausverkauf mit wirklich guten Preisen, die momentan aber noch nicht einsehbar sind. Dafür könnt ihr schon einen Blick auf die verschiedenen Produkte werfen – falls etwas für euch dabei sein sollte, legt ihr euch am besten eine Erinnerung an. Unter anderem gibt es kleine Lautsprecher, einen USB-Stick oder eine Soundbar.

Der Artikel Amazon: Zahlreiche Zubehör-Angebote zum Wochenstart erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eröffnet der Apple Store Düsseldorf im Oktober?

Der Apple Store Düsseldorf wurde schon vor Monaten mehr oder weniger offiziell bestätigt. Neben den üblichen Stellenausschreibung prange bereits im Mai ein Apple-Logo auf den Baustellenverkleidungen. Gelegen ist der neue Apple Store im Kö-Bogen, einem großen Einkaufszentrum, das am 17. Oktober zur Einweihungsfeier lädt. Angesichts dieser Terminplanung ist es sehr wahrscheinlich, dass Apple kei ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Zwei Jahre an der Apple-Spitze

Tim Cook

Die Übernahme des Postens von Firmengründer Steve Jobs jährte sich: Es waren keine einfachen Jahre für Tim Cook. Und bald wird Cook zusammen mit neuen iPhone-Modellen das wohl wichtigste Produkt seiner bisherigen Karriere auf den Markt bringen: iOS 7

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Fotos zeigen vierte Gehäusefarbe

Es geht da weiter, wo wir in der letzten Woche aufgehört haben. Je näher das iPhone-Event am 10. September rückt, desto intensiver werden die Gerüchte rund um das iPhone 5S und iPhone 5C. Während Apple das derzeitige iPhone 5 in zwei unterschiedlichen Farben anbietet, haben wir uns so langsam aber sicher daran gewöhnt, dass Apple mit gold bzw. champagner eine dritte Farbvariante offeriert. Nun kommt allerdings noch eine vierte Farbe ins Spiel.

iphone5s_leak_grau1

Sonny Dickson hat in den letzten Wochen bereits etliche Fotos rund um das iPhone 5S und iPhone 5C (z.B. hier und dort) präsentiert, am heutigen Tag legt er nach und zeigt uns eine vierte Farbversion beim iPhone 5S.

iphone5s_leak_grau2

Das bisherige schwarze iPhone 5 besitzt eine dunkel-graue Rückseitenplatte und eine schwarze Rahmenkonstruktion. Es scheint, als ob Apple neben dieser Farbkombination ein schwarzes iPhone 5S mit graphitfarbener bzw. hellgrauer Rückseite und passendem Rahmen anbieten wird.

Beim schwarzen iPhone 5 muss sich Apple den Vorwurf gefallen lassen, dass der Rahmen schnell verkratzt und dass diese Kratzer deutlich erkennbar sind. Gut möglich, dass Apple mit einem schwarz/hellgrauen Modell dieses Problem angehen möchte. (via)

iphone5s_leak_grau3

Was meint ihr? Sehen wir hier eine vierte Farbvariante für das iPhone 5S? Handelt es sich hier um ein original Bauteil? Wie findet ihr diese Farbe für das iPhone 5S?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update: Deutsche Bahn kombiniert “Navigtor” und “Tickets”

bahnUpdate 18:20 Uhr: Die heute Vormittag angekündigte Aktualisierung des DB Navigators (AppStore-Link) ist soeben in Apples Software-Kaufhaus aufgeschlagen und kann, 10MB groß, jetzt geladen werden.   Mit der bevorstehenden Aktualisierung des DB Navigators kombiniert die Deutsche Bahn ihre bislang separat angebotenen Applikationen DB Navigator und DB Tickets jetzt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein sehr spezielles Unikat – Apple IIc aus LEGO selbstgebaut [Anleitung]

Hier kommt etwas für echte Apple-Hardcore-Fans: Der Apple IIc aus dem Jahre 1984 feiert sein Debüt als neun Zentimeter hohe LEGO-Figur – zum Selberbauen.

Das kleine Bastel-Projekt ist in diesem 116 Seiten starken Dokument Schritt für Schritt bebildert. Voraussetzung dafür ist allerdings eine ausgiebige LEGO-Sammlung, oder Geld, um sich die 254 Einzelteile hier selbst zu besorgen. Der Apple IIc im Miniaturformat als Ergebnis ist nach getaner Arbeit ein ziemlich spezielles Unikat für Apple Fans. Für 94 US-Dollar umgerechnet 70 Euro (inkl. Versand) ist der Baukasten allerdings auch kein Schnäppchen. Erfinder der Kreation nennt sich Chris McVeigh, der als bekennender LEGO-Fanatiker schon etliche solcher Modelle in Eigenregie zusammensetzte. Verrückt.

Bei Interesse: Hier geht's zur Baukit.

wpid Photo 25.08.2013 2046 Ein sehr spezielles Unikat Apple IIc aus LEGO selbstgebaut [Anleitung]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Brauchen wir eine iPhone freie Zeit?

http://www.youtube.com/watch?v=OINa46HeWg8

Tragisches Gesellschaftsphänomen, das Smart / iPhone ist immer und überall. Selbst Abends im Bett ersetzt das Facebook surfen, das gute alte Buch. Und ganz verloren geht Zeit für echte Konversation. Nicht zuletzt aus diesem Grund verwende ich persönlich das iPhone zumindest im Urlaub nur im absoluten Notfall.
Was denkt ihr zur permanenten Dauerbestrahlung durch das Handy? Könntet Ihr euch vorstellen mal einen Tag in der Woche auf das iPhone zu verzichten?
Ein erster Anfang wäre: Internet am iPhone ausschalten und es mal nur zum telefonieren und SMS schreiben zu verwenden, sprich zurück in die Steinzeit :) .

The post Brauchen wir eine iPhone freie Zeit? appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples nächster A-Prozessor mit 64bit?

Apple wird gemäss einem Insider in der nächsten Generation des iPhones einen Prozessor verbauen, welcher bis zu 31 Prozent schneller arbeitet als der A6-Prozessor im iPhone 5. Wie Apple den Performance-Sprung erreichen will, wurde aus dem Bericht nicht klar.
Unklar ist zudem, ob Apple weiterhin auf einen 32bit-Prozessor setzt, oder zum ersten Mal einen 64bit-Prozessor zum Einsatz bringt. Gegenüber 9to5Mac sollen mehrere Insider unabhängig voneinander von iPhone-Prototypen berichtet haben, welche mit einem 64bit-Prozessor ausgerüstet waren. Aus diesen Aussagen lässt sich allerdings nicht herleiten, ob Apple in der nächsten iPhone-Generation tatsächlich einen 64bit-Prozessor verbauen wird oder nicht.

Bereits in der letzten Woche spekulierte Analyst Ming-Chi Kuo von «KGI Securities» über den Prozessor in der nächsten iPhone-Generation. Durch den Wechsel auf ARMs v8-Architektur könnte Apple seiner Meinung nach einen Effizienzgewinn von 20 Prozent erreichen. Auch der Analyst ist überzeugt, dass Apple bald einen 64bit-Prozessor im iPhone verbauen wird. Wenn dies noch nicht bei der nächsten Generation des iPhones geschehen sollte, dann wird die Implementation eines 64bit-Prozessors seiner Meinung nach bei einer der übernächsten iPhone-Generationen stattfinden.

Zusätzlich soll Apple der nächsten iPhone-Generation einen zweiten Chip spendieren, welcher für die Messung von Bewegungen zuständig sein soll. Der Chip wird gemäss dem Reporter für die verbesserte Kamera benötigt. Welche Funktionen genau von diesem Prozessor profitieren könnten, führte der Reporter nicht genauer aus. Gerüchten zufolge verfügt die nächste iPhone-Generation über eine verbesserte Kamera mit einer «Slow Motion»-Funktion. Apple besitzt zudem mehrere Patente, welche die automatische Nachbearbeitung der Bilder zum Inhalt haben.

Möglicherweise könnte Apple bei der nächsten Generation des iPhones eine Form der Gestensteuerung einführen, wie sie beispielsweise bereits im Galaxy S IV zum Einsatz kommt. Jonathan Ive soll zudem bereits vor einiger Zeit Interesse an der Gestensteuerungs-Technologie gezeigt haben — dabei kann man ein Gerät mit den Händen steuern, ohne es berühren zu müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue WLAN-Drucker mit AirPrint von Canon

Der japanische Hersteller hat drei Oberklassegeräte der Pixma-Serie vorgestellt, die sich auch von iOS aus beschicken lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deutsche Bahn fasst iOS-Apps zusammen

Musste man bislang für Fahrplanauskunft und Ticketkauf zwei eigene Anwendungen installiert haben, soll das demnächst auch mit einer gehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wikipedia App Articles erstmals kostenlos erhältlich

Wikipedia App Articles iPhone 5 AppsDie App Articles, die heute erstmals kostenlos erhältlich ist, macht das Lesen von Wikipedia Artikeln zu einer Leichtigkeit und das nervige Suchen per Browser überflüssig. Articles für das iPhone beeindruckt durch das Design, die Funktionalität und die Bedienbarkeit.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cushion Wrap Case: Die Matratze für Euer iPhone

Das Leder Wrap Case von Adopted war edel, die neueste Hülle des Anbieters ist eher kuschelig: Ein iPhone-Case wie eine Matratze.

Cushion Wrap Case heißt das besonders gepolsterste Case von Adopted, es kostet hier 49,95 US-Dollar (umgerechnet rund 37 Euro). Das Besondere an der Schutzhülle fürs iPhone 5

Cushion Wrap Case

Cushion Wrap Case grau

Sie ist aus weichem Silicon, so dass die Außenhaut nicht nur wie Matratze aussieht, sondern auch so wirkt. Wenn Ihr Euer iPhone 5 in ein solches Bett legen wollt, versendet Adopted auch nach Deutschland. Neben dem oben genannten Preis werden dann noch 20 Dollar fürs Shipping draufgepackt. Dafür könnt Ihr auch aus neun Farben wählen.

Cushion Wrap Case Farben

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yahoo kauft Bilderkennungs-Know-How für Flickr

Der Internetdienstleister übernimmt IQ Engine, dessen Mitarbeiter künftig dem Team des Foto-Netzwerks angehören sollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GermanAirports

GermanAirports ermöglicht die Darstellung der Flugdaten der meisten deutschen Verkehrsflughäfen mit vielen Detailinformationen. Somit weiß man auf dem Weg zum Flughafen bereits, an welchem Gate man seinen Bekannten abholen muss, oder ob der Flug Verspätung hat.

Funktionen:
- Minutengenauer Status
- Speichern Sie Ihre Flüge in einer eigenen Liste
- PushNotifications für Berlin, Nürnberg, Bremen, Dortmund, Hannover, Köln/Bonn, Hamburg, Paderborn/Lippstadt
- Suchfunktion für Berlin, Frankfurt und Hamburg
- Filterfunktion der Flugliste
- Senden Sie Fluglisten als CSV-Datei (Excel) per E-Mail z.B. für Reisekosten oder Freunde
- Nachladen späterer Flüge (meist mehr als 24h Vorschau)
- Detaillierte Informationen (Zeit, Gate, Status, Airline, Wetter)*
- Anzeige der Zeitabweichung bereits in der Übersicht (bei FRA in Detailansicht)
- Einstellungsmenü
- Anzeige von Status in Meine Flüge
- Automatische Aktualisierung von “Meine Flüge”
- Automatische Aktualisierung der Flugliste
- Aktualisierungsfunktion in der Detailansicht
- Detailinformation zu jedem Flughafen (ÖPNV, Wikipedia, Taxi, Airportwebseite)
- Direkte Verknüpfung der Airlines zu Wikipedia
- Hinzufügen der Flüge inkl. Detailinformationen in den eigenen Kalender (ab iOS 4.0)
- Sortieren der Flughafenliste nach Entfernung
- Detaillierte Informationen: Callsign, Registrierung, Flugzeugtyp, Entfernung, geschätzte Flugdauer

###########
- Schauen Sie sich die Rezensionen der Käufer an
- Feedback/Support an germanairports@fcs-net.de (Anwort binnen 24h)
###########

Aktuell unterstützte Flughäfen:

- Berlin Tegel
- Berlin Schönefeld
- Bremen
- Düsseldorf
- Dortmund
- Dresden
- EuroAirport (Freiburg)
- Frankfurt / Main
- Frankfurt Hahn
- Friedrichshafen
- Hamburg
- Hannover
- Karlsruhe/Baden-Baden
- Köln/Bonn
- Leipzig
- Memmingen
- München
- Münster / Osnabrück
- Nürnberg
- Paderborn/Lippstadt

- Weeze

Gerne nehme ich Wünsche auf, um diese nach Möglichkeit zu realisieren.

*nach Verfügbarkeit

Hinweis:
Die App dient lediglich der verbesserten Darstellung von Flugdaten auf dem iPhone. Sie ist kein offizielles Produkt der Betreiber. Es können nur frei verfügbare Daten angezeigt werden, die nicht dem Urheberrecht unterliegen, ausgenommen es liegt eine Freigabe vor. Primär lädt die App die Internetseite des gewählten Flughafenbetreibers (vergleichbar einem Aufruf im Webbrowser) und stellt diese dann normiert dar. Außerdem lassen sich diverse Zusatzinformationen zu den Einzelflügen anzeigen. Es gibt keine Garantie auf Richtigkeit der Daten. Weitere Details gibt es gern auf Anfrage.
Ich freue mich auch, wenn Flughafenbetreiber Einfluss auf die dargestellten Informationen nehmen möchten. Bitte nutzen Sie die oben genannte E-Mailadresse für alle Anfragen.

GermanAirports Download @
App Store
Entwickler: Marcel Fischer
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Articles: Wikipedia-Betrachter kostenlos

wikiDer Wikipedia-Betrachter Articles (AppStore-Link) kommt aus einer Zeit, in der die mobile Wikipedia-Webseite noch nicht so schön und einfach lesbar war wie heute. Doch auch jetzt, nach mehreren Design-Verbesserungen im offiziellen Web-Auftritt der Online-Enzyklopädie, hat der 5MB-Download noch seine Daseinsberechtigung. So kümmert sich Articles nicht nur [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

20% ermäßigt – Günstige iTunes-Karten bei NP und Kaisers

itunes-kartenDer Lebensmittel-Supermarkt Kaiser bietet in der laufenden Kalenderwoche preisreduzierte iTunes-Karten zur Aufstockung des eigenen Guthabens an und gibt noch bis zum 31. August zwei 25€ Karten zusammen für 40€ ab. Die teilnehmenden Kaisers-Filialen lassen sich auf der offiziellen Webseite des Supermarktes einsehen und setzen, anders als NP, keine Kundenkarte [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flexibles Material für MacBook Pro-Modelle geplant

Erneut ist ein Patent aufgetaucht, welches sich mit kommenden Notebook-Generationen von Apple beschäftigt. Im Patent wird eine sehr interessante Unibody-Bauweise von Notebooks in Betracht gezogen. Genauer gesagt, will Apple das Display und das Gehäuse eines Notebook aus einem Stück fertigen und die momentanen Scharniere durch ein flexibles Material ersetzen, das die Festigkeit von Aluminium aufweist. Somit könnte Apple die Stabilität der Notebooks deutlich verbessern und auch die Bauhöhe der Notebooks verringern. Unserer Ansicht nach könnte solch ein Patent bei einem MacBook Air-Redesign zum Einsatz kommen.

Andere Verwendungsgebiete vorgesehen!
Doch nicht nur bei kommenden Notebooks könnte diese Technologie zum Einsatz kommen, auch beim iPad und iPhone könnte man sich solch einen biegsamen Stoff gut vorstellen. Beispielsweise könnte man das SmartCover des iPad mit diesem Material besser an das iPad befestigen. Natürlich ist dies noch alles Zukunftsmusik, dennoch zeigt es, wie viele Gedanken sich Apple über neue Technologien macht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Neue Informationen zum A7 Prozessor Update erreichen die Gerüchteküche

Morgen in zwei Wochen wird Apple höchstwahrscheinlich das neue iPhone 5S vorstellen. Ab dem 20. September startet neusten Gerüchten zufolge auch der Verkauf. Bis zur Keynote ist also noch ein wenig Zeit. So manches Gerücht wird bis dahin noch durchsickern und im Vorab bereits für Diskussionen sorgen. Apples iPhone 5S soll hauptsächlich ein Prozessor-Update im Vergleich zum iPhone 5 erfahren. Zudem soll Apple eine etwas größere Kamera verbauen und zuletzt auch noch auf einen Fingerabdruckscanner setzen. Beim Fingerabdruckscanner sind allerdings auch wir noch ein wenig skeptisch, während ein schnellerer Prozessor vermutlich schon längst beschlossene Sache ist.

Etwas mehr Leistung bei deutlich weniger Stromverbrauch

In der nächsten iPhone Generation soll bereits ein neuer A7 Chip für beeindruckende Leistungsparameter sorgen. Angaben des Analysten Clayton Morris zufolge, soll der A7 Prozessor beim iPhone 5S 64-Bit unterstützen und zudem auch noch 31 Prozent schneller im Vergleich zum iPhone 5 Prozessor sein. Grafiklastige Elemente und auch Animationen beim neuen Apple iOS 7 könnten somit flüssiger dargestellt werden. Apple habe den Prozessor bereits ausgiebig getestet und sei dem Wissen von Morris nach so auf die 31 Prozent mehr Leistung gekommen.

Eine Leistungssteigerung von 31 Prozent klingt im ersten Moment recht viel. Vergleicht man jedoch den Leistungszuwachs zwischen dem Apple A5 und dem Apple A6 Prozessor, der stolze 250 Prozent betrug, relativiert sich der Unterschied zwischen A6 und A7 Prozessor recht schnell wieder. Zu beachten gilt allerdings auch, dass es hier keinesfalls um das Brechen alter Rekorde geht sondern darum, dass Apple am Ende wieder ein zuverlässiges und voll-funktionsfähiges Produkt liefert. Bei der neuen Prozessor Generation für das Apple Top-Smartphone dürfte neben den Leistungsparametern auch der Stromspar-Faktor eine recht gewichtige Rolle spielen. Gelingt es Apple einen A7 Prozessor zu verbauen, der deutlich weniger Strom braucht aber dennoch eine Leistungssteigerung von 31 Prozent inne hat, dann dürfte auch dieses Update als durchaus gelungen bezeichnet werden. Das Thema Akkuausdauer spielt mittlerweile eine ziemlich große Rolle. Vor allem wenn wir ab und zu die Frage nach den Wunschfeatures neuer iPhone Modelle in den Raum werfen, antworten viele einfach und simpel, dass diese sich mit einem länger haltenden Akku schon ziemlich glücklich schätzen würden.

Als kleine Randnotiz ergänzte Clayton Morris noch, dass Apple wohl auch noch einen gesonderten Motion Tracking Chip plane, der vor allem die neue Kamera um weitere Möglichkeiten bereichern könnte. Stichwort Slow-Motion Funktion. Es bleibt weiter spannend. Am 10.September werden übrigens auch wir, wie gewohnt live vom Apple Event berichten und freuen uns zusammen mit euch das neue iPhone 5S begutachten zu können.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trade-In-Programm für iPhones soll im September starten

Gemäss Personen, welche mit der Sache vertraut sein wollen, plant Apple nach dem Verkaufsstart der nächsten iPhone-Generation den Start eines Trade-In-Programms. Bei diesem Programm könnten Kunden mit einem älteren iPhone dieses im Apple Retail Store gegen ein vergünstigtes iPhone der neusten Generation umtauschen. In den ersten Septemberwochen sollen die Mitarbeiter der Apple Stores für das neue Eintausch-Programm geschult werden. Ein Testbetrieb wurde angeblich bereits in Texas durchgeführt. Unklar ist, ob ein entsprechendes Programm nur in den USA oder auch weltweit angeboten wird.

Während der letzten Quartalskonferenz zeigte sich Apples CEO Tim Cook nicht abgeneigt, auch bei Apple ein Trade-In-Programm einzuführen. Cook hob vor allem den Umwelt-Aspekt hervor, welcher mit einer Eintausch-Aktion einhergehen würde.

Apples Verkaufspartner in den USA bieten zum Teil bereits entsprechende Eintausch-Programme an. Kunden von AT&T erhalten beispielsweise beim Kauf eines iPhone 5 200 US-Dollar Rabatt, wenn sie im Gegenzug ein iPhone 4 oder iPhone 4S eintauschen.

Bereits im Juni gab es zudem Gerüchte, nach welchen Apple den Start eines Trade-In-Programms plant. Für das Angebot soll Apple mit dem Unternehmen «Brightstar Corp.» zusammenarbeiten, welches sich auf den Umtausch alter Geräte spezialisiert hat. Damit der Verkauf der neusten iPhone-Generation nicht durch den Verkauf alter iPhones beeinträchtigt wird, soll sich Brightstar verpflichtet haben, die umgetauschten Geräte nur in «Entwicklungsländern» zu verkaufen.

Neben dem Umwelt-Aspekt soll ein Eintausch-Programm vor allem auch die Attraktivität der Apple Retail Stores steigern. Tim Cook ist angeblich unzufrieden mit dem iPhone-Absatz in den Apple Stores. 80 Prozent der in den USA verkauften iPhones werden nicht direkt über Apple, sondern über Dritte verkauft. Tim Cook legt auch deshalb den Fokus auf die Apple Stores, weil in diesen die Kunden in direkten Kontakt mit anderen Apple-Geräten kommen. So könnte ein iPhone-Käufe unter Umständen motiviert werden, auch noch ein iPad oder einen Mac zu kaufen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommt heute iOS7 Beta 7?

ios-7-5

Nachdem das Apple Developer Center durch einen Hackangriff einige Zeit außer Gefecht gesetzt war, ist der Update-Plan der iOS 7 Beta etwas durcheinander gekommen.

Letze Woche ist ja bekanntlich keine neue Beta erschienen, daher rechnen viele mit einer heutigen Veröffentlichung.

Bedenkt man, das heute schon der 26.8 ist und wahrscheinlich am 10.9 iOS 7 für jedermann erscheint, wird dies höchst wahrscheinlich die letzte Beta Version vor der “Golden Master” sein.

Apple hat seit der 1 Beta nichts Grundlegendes verändert, außer ein paar Gesten, Farben und Funktionen. Aber vor allem die Stabilität wird sich sicherlich noch erhöhen, sodass wir spätestens am 10. September eine perfekte “Golden Master” Edition in Händen halten können.

Wenn iOS 7 Beta 7 wirklich heute erscheinen sollte, wäre 19:00 CET der normale Zeitpunkt (war immer so :-) )

Sollte dies wirklich der Fall sein, erfahrt ihr natürlich alle Änderungen auf apfellike.com

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Open Source: E-Book Manager Calibre erscheint in Version 1.0

calibreDie quelloffene und plattformübergreifende Anwendung Calibre, das iTunes für Bücher, ist am Wochenende in Version 1.0 erschienen und lässt sich auf der Webseite der Macher jetzt in speziell vorbereiteten Ausgaben für Windows, Mac und Linux aus dem Netz laden. Calibre 1.0 hat die Performance seiner Datenbank, gerade bei gut gefüllten Bibliotheken, erheblich beschleunigt und bietet nun eine “Cover Grid”-Anzeige an, mit der sich die eigene [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschenkt Foto-App Landcam

Anfang August hat Apple damit begonnen über die hauseigene “Apple Store App” Applikationen zu verschenken. Der Startschuss fiel am 02.August mit der App “Color Zen”. Diese sollte eigentlich noch bis zum 27. August und somit bis zum morgigen Dienstag verschenkt werden.

landcam

Wie auch immer, Apple hat sich entschlossen, schon jetzt einen neuen kostenlosen App-Download über die Apple Store App bereit zu stellen. Dieses Mal fiel die Wahl auf die Foto-App Landcam, die für gewöhnlich mit 99 Cent zu Buche schlägt.

Innerhalb der Apple Store App findet ihr jedoch einen Banner, der euch zum kostenlosen Download von Landcam führt. Dies realisiert Apple über einen Promo-Code, der im App Store eingelöst wird. Bei Landcam handelt es sich um eine Kamera-App mit Fotoeditor, die mehr als 30 Filter, 35 Schriftarten, 100 Rahmen, Skizzen, Formen etc., 12 Anpassungswerkzeuge und mehr zu Verfügung stellt. (Danke Sven)

Update 11:15 Uhr: Sollte euch der Landcam Banner nicht direkt auf der Startseite innerhalb der Apple Store App angezeigt werden, so geht einfach mal in die Rubrik “Stores” und besucht dort einen nahegelegenen Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ZEITschrift jetzt gratis: Außergewöhnliche Zeitdarstellung für iPhone & iPad

Die für das iPhone verfügbare Applikation ZEITschrift wird nach fast einem Jahr wieder kostenlos angeboten.

ZEITschrift

ZEITschrift (App Store-Link) ist eine Applikation, die sich darauf spezialisiert hat, die Zeit in Schriftform und toller Darstellung anzuzeigen. Das letzte, große Update im April hatten wir übersehen, hier gab es den langersehnten iPhone 5-Support und Verbesserungen am Layout, auch die Option “viertel vor” statt “dreiviertel” hat den Weg in die App gefunden.

Doch was genau kann man mit ZEITschrift eigentlich anstellen? Streng genommen handelt es sich um eine Uhr, allerdings ist die Darstellung zur Standarduhr verschiedenen. Auf dem Bildschirm befinden sich Worte wie gleich, fünf, mittags, nachts oder Uhr.

Haben wir zum Beispiel 11:25 Uhr werden folgende Worte in weißer Schrift hervorgehoben: fünf vor halb zwölf. Außerdem kann man festlegen, ob es einen Gong zur vollen Stunde geben oder ob die Bildschirmsperre aktiviert werden soll.

Im Alltag ist die Applikation meiner Meinung nach nicht ganz so sinnvoll, auf dem Schreibtisch, im Arbeitszimmer oder in der Küche ist sie aber auf jeden Fall ein Hingucker. ZEITschrift eignet sich natürlich nicht als fest integrierte Uhr an der Wand, dafür ist die Anschaffung von iPhone und iPad zu teuer.

Der Preis von ZEITschrift liegt derzeit bei 0 Euro, sonst verlangten die Entwickler für ihr Universal-App 2,69 Euro. Der Effekt ist sicher ganz nett und schön anzusehen, außerdem ist die App eigentlich nur sinnvoll, wenn das iPad oder iPhone einen festen Platz hat. Inspiriert wurde der Entwickler mit Sicherheit von der QlockTwo.

Der Artikel ZEITschrift jetzt gratis: Außergewöhnliche Zeitdarstellung für iPhone & iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft suchte schon seit Jahren nach einem neuen CEO

Am Freitag gab Microsoft bekannt, dass der seit 2000 amtierende CEO Steve Ballmer spätestens in 12 Monaten abtritt und seinen Weg für einen Nachfolger freimacht (MTN: (Url: http://www.mactechnews.de/news/article/Microsofts-CEO-Steve-Ballmer-kuendigt-Ruecktritt-an-156510.html )). Nach einem Bericht des Wall Street Journals war dieser Schritt aber keinesfalls überraschend. So suche Microsoft ber ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Impossible Line: Weg merken & einzeichnen


Nachdem die Neuerscheiungen des vergangenen Spiele-Donnerstags aufgrund unseres gamescom-Aufenthaltes, von dem wir noch einiges zu berichten und zu zeigen haben, etwas auf der Strecke geblieben sind, wollen wir nun damit weiter fortfahren und euch Chillingos neues Spiel The Impossible Line (AppStore) etwas genauer vorstellen. Die werbefinanzierte Universal-App, die kostenlos aus dem AppStore geladen werden kann, ist ein Line-Drawing-Puzzle.

In mehr als 200 Levels, die alle aneinander gereiht sind, musst du mit dem Finger auf einer Tafel mit einem Stück Kreide eine Linie von einem Start- bis zu einem Zielpunkt zeichnen. Dies klingt prinzipiell machbar, ganz so einfach ist es dann aber doch nicht. Denn es befinden sich noch diverse und immer wieder anders geformte Hindernisse auf der Tafel, die allesamt umkurvt werden müssen und die Tafel zu einem kleinen Labyrinth machen.

Auch das klingt noch machbar, wenn diese nicht mit Beginn weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Düsseldorf öffnet vermutlich am 17. Oktober

apple-store-duesseldorfOffiziell ist der Standort zwar weiterhin nicht bestätigt, aber die Zweifel daran, dass das neue Einkaufszentrum Kö-Bogen das Zuhause für den ersten Düsseldorfer Apple Store abgibt, halten sich in Grenzen. Jetzt wurde der 17. Oktober als offizieller Eröffnungstermin für das Einkaufszentrum bestätigt und es ist davon auszugehen, dass [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: A7 Chip um 31% schneller

iphone-5s-2

Es gibt im Internet ja wirklich viele Quellen, vertrauenswürdige und manche die es weniger sind. Nun kann man sich bei manchen Quellen auf die Korrektheit der Informationen beinahe schon verlassen. Eine dieser vertrauenswürdigen Quellen ist Clayton Morris. In Europa mag dieser Mann zwar kaum jemanden ein Begriff sein, in den USA ist er allerdings als gut informierter Insider und als Anchor für Fox News Channel bekannt.

Das Brisante: Clayton Morris schreibt nun in seinem Twitter-Feed, unter Berufung auf “Quellen”, dass der A7 Chip im iPhone 5S um 31% schneller sein soll als in der aktuellen Generation. Das ist wirklich schnell!

Wahrscheinlich wird dieser schnellere Chip, oder ein noch schnellerer, auch im iPad 5 verbaut werden.

9to5mac.com berichtet auch, dass in dem Next-Gen-iPhone, so wie in der aktuellen Generation, wahrscheinlich ein Dual-Core-Prozessor verbaut werden wird.

Jedoch soll der neue Chip mit 64-bit laufen, was die Animationen unter iOS 7 deutlich flüssiger darstellen würde.

Natürlich ist noch nicht klar ob es der 64-bit Chip auch wirklich in das iPhone 5S schaffen wird, getestet wird er aber ganz bestimmt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Uhr die Zeit schreibt : ZEITschrift

Diese phantastische Uhr App löst die an Ziffern orientierte Zeitanzeige mit einer minimalistischen Schriftdarstellung ab: Zeit verwandelt in Schrift wird Ihre Zeitwahrnehmung revolutionieren.

ZEITschrift zeigt Ihnen die Uhrzeit stilvoll und elegant an, und das beruhigende Ein- und Ausblenden der Wörter sorgt für die Entschleunigung Ihres Alltags. Es geht in dieser Uhr nicht um die sekundengenaue Abbildung der Zeit, obwohl ZEITschrift die Uhrzeit genau berechnet – ZEITschrift ist das ästhetische Symbol für den von der Hast des Sekundenzeigers befreiten Menschen, der seine Lebenseinstellung dekorativ in seinem Wohnraum integriert.

Mit ZEITschrift wird Ihr /iPhone/iPod in jeder Umgebung zum absoluten Hingucker und kultigen Design-Objekt und ist genau die Uhr App für alle Enthusiasten, die sich mit ihrem Sinn für Ästhetik nicht von der Zeit antreiben lassen wollen.

Darstellung

Die Uhrzeit wird in ZEITschrift auf zweieinhalb Minuten genau angezeigt.
ZEITschrift zieht die Grenze zwischen Tag- und Nachtzeit jeweils um 12 Uhr mittags und 12 Uhr nachts. Zu diesen Zeitpunkten leuchtet entweder „mittags“ oder „nachts“ auf.

Features

- Die Uhrzeit ist in sechs Sprachen anzeigbar: Deutsch, Englisch, Italienisch, (Ost)Österreichisch, Schweizerisch (Raum Bern) und (Oba)Bayrisch
- Die Zeit kann entweder weiß auf schwarz angezeigt werden, oder schwarz auf weißem Hintergrund, was perfekt zum neuen weißen iPhone/ipad 2 passt
- Die Helligkeit der Anzeige ist einstellbar
- Stundengong (an-/abschaltbar)
- Eigene Zeit einstellbar (besonders praktisch auf Reisen)
- Autolock-Feature des Gerätes lässt sich deaktivieren (ZEITschrift ist dann dauerhaft eingeschaltet)

Mit dem 2 und einer Apple TV2 (oder einem HDMI-Adapter) wird aus Ihrem Fernseher eine stilvolle Uhr, die besser entspannt als jedes Fernsehprogramm.

Das Menü ist an jeder beliebigen Stelle auf dem Bildschirm per Doppel-Tapp aufrufbar. Um die Helligkeit der Uhr zu ändern, berühren Sie einfach den Bildschirm mit einem Finger und bewegen Ihren Finger nach links oder rechts während das Menü NICHT sichtbar ist.

ZEITschrift läuft als Universal-App sowohl auf dem als auch auf dem iPhone.

Stay tuned
Weitere Sprachen für die Zeitanzeige werden folgen!

Hinweis zum 2 und iPhone4 mit aktuellstem iOS:
Wenn Sie die Gonglautstärke nicht wie erwartet über die Lautstärketasten anpassen können, aktivieren Sie gegebenenfalls in den Geräteeinstellungen unter „Allgemein/Töne“ die Option „Mit Tasten ändern“. Sollte diese Option nicht aktiviert sein, können Sie die Gonglautstärke nur über die Geräteeinstellungen ändern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Inoffizielle Angaben zum A7-Prozessor des iPhone 5S

Per Tweet veröffentlichte Fox News-Moderator Clayton Morris die Berichte seiner Quellen, nach denen der A7-Prozessor der kommenden iPhone-Generation 5S um 31% schneller sei als sein Vorgänger A6. Zuletzt war durch den Analysten Ming-Chi Kuo von einer Effizienzsteigerung von 20% die Rede, wobei dort nicht klar war, ob damit Geschwindigkeit oder Leistungsaufnahme gemeint war. Weiterhin soll d ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pogo: Eine geniale Idee und seine Patent-Hürden

Jon Patterson hat eine Vision. Er möchte die Idee des MagSafe-Anschlusses auf mobile Endgeräte und Kopfhörer übertragen. Doch er wird von Patent-Giganten in seine Schranken gewiesen. Hier ist die Geschichte von Pogo.

Jon Patterson ist ein Freelancer. Früher hat der gelernte Grafik-Designer Uhren beim Fashion-Unternehmen NOOKA gefertigt und wurde sogar ausgezeichnet.

Seit 2012 ist er aber selbständiger Designer und präsentiert auf seiner Webseite unter anderem mit Pogo geniale Ideen. Pogo ist eine Ergänzung zum Kopfhörer, die nach den Prinzip des MagSafe-Anschlusses funktioniert. Das heißt, das Zubehör besteht aus mehreren Teilen, die über Magnete halten, sodass bei starkem Reißen der Kopfhörer abgeht ohne zu beschädigen.

Patterson hat das Ganze mit einem 3D-Drucker in einem Konzeptvideo dargestellt.

Allerdings ist es bislang auch beim Konzept geblieben, denn – so groß der Drang auf eine Umsetzung auch ist – es stehen Patent-Hürden im Weg. Die Besitzer einiger Patente, die verletzt werden könnten, zeigen dem Designer die Grenzen auf und antworten auf Anfragen nicht. Patterson weiß nicht, ob er jemals grünes Licht bekommt. Wir würden es ihm wünschen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Informationen über das iPhone 5S

Es sind noch wenige Tage bis zu angeblichen iPhone-Keynote die am 10. September stattfinden soll. Immer mehr Gerüchte über die kommenden Modelle werden veröffentlicht oder sogar bestätigt. Heute dreht sich alles um den neuen A7-Prozessor, der angeblich in das iPhone 5S verbaut werden soll. Quellen haben bestätigt, dass der Prozessor eine Leistungssteigerung von ca. 31 Prozent aufweisen kann und somit dem iPhone 5S einen ordentlichen Performanceschub gibt. Doch Apple hat noch deutlich mehr in petto als nur einen besseren A7 Chip.

Eigener Chip für Motion-Tracking!
Angeblich hat Apple sogar einen eigenen Chip für das Motion-Tracking von Bildern in das iPhone integriert. Dieser Chip soll direkt mit der Kamera zusammenarbeiten und eventuell sogar in den Prozess eingreifen können. Ob Apple eine Gestensteuerung via Motion-Tracking in das iPhone 5S integriert, oder ob es ein anderes Kamera-Feature gibt, bleibt abzuwarten. Wie die Quelle berichtet, soll Apple noch einige Asse im Ärmel haben, um die Kunden zu begeistern. Somit steigen die Erwartungen wieder und man kann sich auf die Keynote freuen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Time Capsule heute für nur 179 Euro

Die Time Capsule, Apples Router mit integrierter Backup-Festplatte, wird heute bei Cyberport für nur 179 Euro verkauft

Apple Time CapsuleTime Machine ist eine tolle Sache, die mir das Leben schon einige Male enorm erleichtert hat. Am iMac ist es ja kein Problem, ständig eine externe Platte hängen zu lassen, aber zum Beispiel bei MacBooks sieht es schon anders aus. Wer auch dort zu jeder Zeit seine Daten sichern möchte, sollte sich den heutigen Cybersale ansehen – dort gibt es nämlich eine Apple Time Capsule für nur 179 Euro (zum Angebot).

Es handelt sich zwar um das Vorgänger-Modell, abgesehen von einem neuen WLAN-Standard (den ohnehin nur neue Macs unterstützen) und dem Design hat sich allerdings nichts wesentliches getan. Zum Vergleich: Die aktuelle Time Capsule kostet mit 299 Euro deutlich mehr, das alte Modell kostet aktuell im Preisvergleich 213,92 Euro deutlich mehr als bei Cyberport.

Für den Cybersale müssen wir euch einige Dinge mit den auf den Weg geben. Wenn ihr den Angebots-Link von oben mit dem iPhone öffnet, müsst ihr zunächst ganz unten auf die Desktop-Seite wechseln und den Cybersale dann manuell öffnen. Für alle Browser gilt: Wenn ihr die Time Capsule zum reduzierten Preis in den Warenkorb legt, wird dort kurz der normale Preis angezeigt – dieser wird dann an der Kasse aber durch einen Gutschein korrigiert.

Zu guter letzt noch ein paar allgemeine Worte zur Apple Time Capsule: Es handelt sich “lediglich” um einen Router, ein Modem müsst ihr also weiterhin verwenden, um eine Verbindung zum Internet zu erstellen. Die Backups über die Time Machine sind spielen einfach und laufen automatisch im Hintergrund ab. Hilfreich sind sie nur nur bei einem Defekt oder Datenverlust, sondern zum Beispiel auch beim Wechsel auf einen neuen Mac.

Der Artikel Apple Time Capsule heute für nur 179 Euro erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnell sein: "Major Magnet" noch zum ersten Mal kostenlos


Am vergangenen Wochenende, das ja nun bereits leider wieder vorbei ist, wurde Major Magnet (AppStore) zum ersten Mal seit dem Release im Februar diesen Jahres kostenlos im AppStore angeboten. Aber auch jetzt ist das Angebot noch gültig, wer also schnell ist, kann die sonst anfallenden 2,69€ für die lider nur für iPhone und iPod touch optimierte App auch jetzt noch sparen. Der knapp über 50 Megabyte große Download von Entwickler Iddiction kommt im AppStore auf durchschnittlich 4,5 Sterne. Der Download lohnt sich also durchaus.

In Major Magnet (AppStore) musst du den gleichnamigen Helden, ein Comicfigur im Superhelden-Kostüm mit Magnet um die H weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oma mit Wumme: Shooter "Gangster Granny 2: Madness" mal wieder kostenlos


Indie-Entwickler Black Bullet Games bietet nach längerer Zeit mal wieder seinen lustigen Shooter Gangster Granny 2: Madness (AppStore) für iPhone und iPod touch sowie Gangster Granny 2: Madness HD (AppStore) für iPad kostenlos im AppStore an. Damit könnt ihr die zuletzt anfallenden 0,89€ je App-Download für kurze Zeit sparen. Das Angebot gilt bereits seit dem gestrigen Sonntag und wir wissen nicht, wie lange es gültig bleiben wird. Wer sich das Spiel für lau auf sein iOS-Gerät laden möchte, sollte also schnell zuschlagen.

W weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos zeigen graues Gehäuse: Kommt das iPhone 5S in vier Farben?

grau2Nachdem wir uns gerade daran gewöhnt haben, dass die nächste iPhone-Generation neben schwarz und weiß wohl auch mit goldenem (oder besser champagnerfarbenen) Gehäuse erhältlich sein wird, kommt jetzt noch eine graue Gehäuseversion ins Spiel. Sofern es sich bei dem auf der Webseite SonnyDickson.com abgebildeten Gehäuse um [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erscheint heute iOS 7 Beta 7?

Nachdem in der letzten Woche keine neue Version von iOS 7 erschienen ist, warten nun alle erwartungsvoll auf den heutigen Abend. Es könnte nämlich heute soweit sein, dass wir die letzte Beta-Version vor der “Golden Master” erhalten. Somit wäre der Umbau von iOS 7 fast abgeschlossen und man kann damit rechnen, dass es keine gravierenden Änderungen im System mehr geben wird. Apple hat in der letzten Zeit sehr viele Änderungen durchgeführt, dennoch gibt es noch einige Punkte die abgearbeitet werden müssen.

Normalerweise wird die neueste Beta-Version um 19.00 Uhr unserer Zeit über die Softwareaktualisierung freigegeben. Wir sind gespannt, ob diesmal etwas Neues auf uns zukommt und werden euch natürlich sofort darüber informieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten vergünstigt – diese Woche gleich zweimal

Schon am Wochenende haben wir es vermeldet – falls Ihr es verpasst habt: iTunes Karten sind wieder vergünstigt erhältlich.

NP.Discount macht ab heute bis Sonnabend den Anfang: 15 Euro 12 Euro, 25 Euro 20 Euro, 50 Euro 40 Euro – um in den Genuss zu kommen, holt Ihr Euch vor dem Einkauf im Markt die kostenlose NP.Discount-Kundenkarte – hier der Filialfinder von NP.Discount (danke, Ralf und Simon, auch für den Screenshot).

iTunes Karte NP.Discount Rabatt Simon

Angebot 2 findet sich bei Kaiser’s (danke, Jens, Bettina und helli78): Die Supermarkt-Kette (Filialfinder hier) bietet bis Sonnabend einen Rabatt beim Kauf von zwei 25-Euro-Karten. An der Kasse werden nicht 50, sondern nur 40 Euro berechnet – auch das sind 20 % Rabatt. Wie immer gilt bei beiden Deals: Euer günstig erworbenes Guthaben könnt Ihr im App Store, Mac App Store oder iTunes Store verbraten. 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Mac-Pro-Teaser auf YouTube

Nun gibt es ihn auch auf Apples YouTube-Kanal, der Mac-Pro-Teaser, der vorab bereits in mehreren US-Kinos gezeigt wurde. Apple betont in dem Teaser vor allem das Design des neuen Geräts, welches auf der WWDC im Juni enthüllt wurde.Der Teaser entspricht dem Video von der Entwicklerkonferenz, ergänzt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verschenkt "Landcam" über Apple Store App

Nicht nur die Freunde von günstigen iTunes- und AppStore-Karten kommen derzeit auf ihre Kosten. Nachdem Apple ja bekanntermaßen vor einigen Wochen damit begonnen hat, kostenlose Apps über die hauseigene Apple Store App (kostenlos im AppStore) zu verteilen und dabei zunächst das Spiel Color Zen verschenkte, ist nun das zweite Angebot verfügbar. Hierbei handelt es sich um die im AppStore durchschnittlich mit vier Sternen bewertete Kamera-App Landcam (regulär € 0,99 im AppStore). Bei Landcam handelt es sich um eine übersichtlich und im Flat Design gestaltete Alternative zur iOS-Kamera, die über das Fotoschießen hinaus noch verschiedene Effekte, wie beispielsweise eine Doppelbelichtung und über 30 verschiedene Filter zur Bearbeitung mitbringt. Zudem lassen sich die geschossenen Fotos mit Rahmen oder Texten versehen. Die Bilder lassen sich anschließend in der Fotos-App speichern oder per E-Mail, Facebook, Instagram und Twitter mit der Welt teilen. Landcam kann ab sofort aus der Apple Store App heraus kostenlos geladen werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Articles: Wikipedia-Readers fürs iPhone erstmals gratis

Allen iPhone-Nutzern können wir den Start in die Woche mit der Gratis-Aktion von Articles versüßen.

ArticlesLeider wurde nicht die Universal-App, sondern nur die iPhone-App von Articles (App Store-Link) im Preis reduziert. Dafür aber deutlich: Statt 2,69 Euro muss man aktuell gar nichts zahlen – für eine mit viereinhalb Sternen bewertete App ist das auf jeden Fall eine Ansage.

Mit Articles bekommt man einfachen und handlichen Zugriff auf Wikipedia. Klar, das ist auch problemlos mit dem Safari-Browser möglich, aber eben nicht ganz so einfach und komfortabel wie mit Articles.

Während man die “Später Lesen”-Funktion aus Articles ja über die Leseliste in Safari regeln kann, wäre zum Beispiel die Umgebungssuche zu erwähnen. Bei aktiver Internetverbindung und eingeschalteten Ortungsdiensten kann man ganz einfach nach Wikipedia-Einträgen “in der Nähe” suchen, zum Beispiel bei Sehenswürdigkeiten.

Außerdem gibt es eine schnelle Suche, die sich mit einem Fingertipp öffnen lässt, eine anpassbare Werkzeugleiste, Lesezeichen und einen Verlauf. Zudem lässt sich innerhalb der App die Ausrichtung sperren – und im Gegensatz zu Apples systemweiter Lösung funktioniert das auf dem iPhone auch im Querformat.

Vor wenigen Tagen hat Articles zudem ein Update auf Version 2.5 erhalten. Dort wurde unter anderem die Suche verbessert – doch nicht nur hinter den Kulissen, sondern auch in der Ergebnis-Seite. Außerdem wurden einige Fehler und Bugs behoben.

Der Artikel Articles: Wikipedia-Readers fürs iPhone erstmals gratis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Kino-Teaser zum neuen Mac Pro

Apple hat einen ersten Kino-Teaser veröffentlicht, in welchem der neue Mac Pro — vorerst in den USA — beworben wird. Beim Video handelt es sich um den gleichen Teaser wie jener der anlässlich der WWDC gezeigt wurde. Mit verschiedenen Lichteffekten und Kamera-Einstellungen wird die besondere Form des Mac Pro in Szene gesetzt. Untermalt wird der ganze Spot von einer eingängigen Melodie.

Gemäss dem Werbespot kommt der neue Mac Pro im Herbst in den Handel. Während der Präsentation des neuen Mac Pro anlässlich der WWDC nannte Apple als Veröffentlichungstermin das Jahr 2013, ohne dabei konkreter zu werden.

Trailer zum neuen Mac Pro
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WSJ: Microsoft sucht schon seit Jahren nach Ballmer-Nachfolger

Ende der Woche verkündete Steve Ballmer, dass er als Microsoft CEO innerhalb der nächsten 12 Monate zurücktreten wird. Die Suche eines Nachfolgers läuft und sobald dieser gefunden wurde, übergibt Ballmer den Chefposten bei Microsoft. Die Börse reagierte positiv und die Microsoft Aktie stieg um 7 Prozent. Kein gutes Zeugnis für Ballmer. Das Wall Street Journal weiß zu berichten, dass die Ballmer Nachfolge bereits vor Jahren begonnen hat, zudem nennt die Zeitung ein paar mögliche Kandidaten.

steve_ballmer

Viele hochrangige Manager innerhalb und außerhalb Microsofts sind der Meinung, dass ein Wechsel längst überfällig ist. Insbesondere in den letzten Jahren ist die Kritik an Ballmer immer lauter geworden. Wie das WSJ nun in Erfahrung bringen könnte, sucht der Microsofts Aufsichtsrat bereits seit Jahren nach einem Nachfolger für Ballmer.

Gleichzeitig heißt es jedoch, dass es sich als schwierig erweist, eine adäquate Nachfolge bei Microsoft zu finden, einem Unternehmen, welches in seiner Geschichte erst 2 CEOs hatte. Auch ein paar Namen hält das WSJ zur Ballmer-Nachfogle bereit. Allerdings ist derzeit völlig unklar, ob es ein interner oder externer Manager wird.

Als mögliche Kandidaten nennt die Zeitung den ehemaligen Microsoft-Manager Paul Maritz, derzeit Chef bei GoPivotal und Nokia CEO Stephan Elop (zuvor Chef der Microsoft Office Sparte). Weitere Gerüchte drehen sich um Tony Bates (ehemaliger Skype Chef) und Satya Nadella (Office-Manager).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Adio Mail

Adio Post ist der schnellste und einfachste Weg um Voicemails per Email zu senden. Sie sind in Eile und wollen nicht auf Ihrem iPhone eine eMail schreiben, benutzen Sie einfach Ihre Stimme für die Nachricht und senden Sie mit Adio Mail Ihren Stimmen-Clip an eine Adresse aus Ihren Kontakten.

Adio Mail Download @
App Store
Entwickler: Hasan Adil
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes Karten bei Kaiser’s und NP-Markt

Die Woche beginnt mal wieder gut für alle Schnäppchenjäger: Es gibt wieder vergünstigte iTunes-Geschenkkarten. So sind es dieses Mal die Discounter-Ketten Kaiser's und NP-Markt, die die Karten zum Sonderpreis verkaufen. So erhält man bei Kaiser's aktuell einen Rabatt von 20%, sobald man zwei iTunes- oder AppStore-Karten mit einem aufgedruckten Wert von € 25,- kauft, zahlt an der Kasse also lediglich  40,-. Bei den NP-Märkten erhalten alle Besitzer einer kostenlosen Kundenkarte in dieser Woche die 20% Rabatt hingegen auf sämtliche iTunes- und AppStore-Karten. Aber Achtung: Die Aktionen gelten jeweils nur bis Samstag, den 31. August 2013, bzw. solange der Vorrat reicht. Die Anzahl der Karten pro Kauf ist anscheinend nicht begrenzt. Man sollte also im Zweifel schnell sein, um noch rechtzeitig zuschlagen zu können. Schließlich haben die Karten ja kein Verfallsdatum. Der aufgedruckte Wert der Karten kann sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden. (mit Dank an Tom und Günther!)

Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eher unwahrscheinlich: iPhone 5S noch in einer vierten Farbe?

Jetzt wird es kurios: Bisher war man der Annahme, dass sich zu schwarz/slate und weiß/silber beim iPhone 5S noch das Champagner-Gerät hinzugesellt. Doch Sonny Dickson spricht nun von einer vierten Farbe.

Die Rede ist von einer Mischung: Schwarz/Grau. Also eine grau-silberne Aluminium-Platte auf schwarzen Glas. Knapp 30 Bilder hat der Leak-Experte davon abgelichtet.

Angesehen davon, dass diese Kombination so noch nie zuvor aufgetaucht ist, verweisen wir Sonny Dicksons Vermutungen ins Land der Träume. Denn eine vierte Farbkombination würde das Ganze unnötig kompliziert machen. Oder was meint ihr?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Auf’m Haufen & von allen Seiten im Video

Das iPhone 5C wird erst am 10. September vorgestellt, doch schon jetzt sehen wir es haufenweise – und von allen Seiten im Video.

Das Foto mit seeeeehr vielen iPhone-5C-Geräten haben wir Euch schon am Wochenende gezeigt. Was viele für einen Fake hielten, ist doch bei vielen Zulieferer-Firmen gang und gäbe: Da werden Geräte munter stapelweise getestet, kreuz und quer durcheinander. Hier noch mal das Foto, das aus der Pegatron-Fabrik stammt, einem der Apple-Zulieferer:

iPhone 5C Testreihe weibo.com nowherelse.fr

Wem soviele Geräte auf einen Schlag nicht reichen, bitteschön: Mit Hilfe vom inzwischen legendären Sonny Dickson hat iCrackUriDevice auf YouTube das Low End iPhone 5C von allen Seiten und mit allen Farben abgelichtet. 3 Minuten und 24 Sekunden, die sich lohnen:


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs im Lift

Liftfahren bei Apple war nicht so toll. Ich glaube kaum jemand von uns findet es supertoll mit dem Lift zu fahren. Oder? Man ist eingeengt, im besten Fall mit acht oder zehn anderen Menschen und fährt mehrere dutzend, oder gar hundert  Meter hoch in den Himmel. Noch weniger gerne sind wohl die Mitarbeiter von Apple damals mit dem Lift gefahren als Steve Jobs noch in Cupertino in der Firmenzentrale war. Angeblich soll Herr Jobs jeweils die Mitarbeiter, welche er im Lift angetroffen hat die folgende Frage gestellt haben:
Was ist Dein persönlicher Beitrag für Apple?
Wer nicht auf die Frage vorbereitet war oder keine befriedigende Antwort gab der musste damit rechnen, dass es die letzte Liftfahrt bei Apple war. Eigentlich nichts anderes als ein sogenannter Elevator Pitch. Innert 30 Sekunden muss man sein Gegenüber überzeugen. Von einer Firma, einem Produkt, einem Projekt oder eben von sich selber. Hättest du die richtige Antwort gehabt?
+1 0 Teilen 6 Twittern 4


Letzter Kommentar

Mark

Sinnloser Kommentar.
@renatomitra:disqus ich mag solche Art von Beiträgen, weiter so. :)

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel Steve Jobs im Lift von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am August 26th, 2013 06:55 AM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[App-Test] Asphalt 8: Airborne

2004 startete die Asphalt-Reihe auf dem Nintendo DS und Nokias gescheitertem Spiele-Telefon N-Gage, seitdem betreibt Gameloft Produktupdates wie EA und lässt jedes Jahr die Autos vorfahren. In Teil 8 des Arcade-Racers geht es besonders häufig in die Lüfte.Am Grundgerüst von Asphalt hat Gameloft nur
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

40% off OCRKit

OCRKit is an easy-to-use, highly accurate Optical Character Recognition tool that converts almost any image into a searchable PDF. Simply drag and drop normal PDFs or images from your scanner, camera, or cameraphone to instantly convert them to serachable PDFs, RTFs, TXT Files, or HTML files.”

Purchase for $29.99 (normally $50) at MacUpdate Promo

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Halli Galli™

Beschreibung

Jetzt erhältlich für iPhone und iPod touch: Der beliete fruchtige Partyspaß, den Millionen von Menschen auf der ganzen Welt spielen!!! 

Enthält alle drei Versionen des Kartenspiels mit fantastischen Grafiken, Musik und Soundeffekten:
Halli Galli, Halli Galli Extreme und Halli Galli Junior.

******
HALLI GALLI (KLASSIK)

Ein großer Obstsalat mit Bananen, Erdbeeren, Limonen und Pflaumen, das ist Halli Galli: Schnelligkeit und ein gutes Auge sind hier Trumpf. Reihum deckt jeder Spieler eine Karte auf. Sobald auf allen offenen Karten zusammen genau fünf Früchte einer Sorte liegen, gewinnt der Spieler, der zuerst klingelt. Wer am Ende die meisten Karten erklingelt hat, ist Sieger.
Ein schnelles und aufregendes Partyspiel für Klein und Groß!!!

HALLI GALLI EXTREME

Suchst du die Herausforderung?
Ein Elefant, ein Affe und ein Schwein streifen durch den Urwald auf der Suche nach fruchtigen Snacks, und die Spieler helfen ihnen dabei!
Ein rasantes und spannendes Partyspiel für Extremspieler!!!

HALLI GALLI JUNIOR

Genauso viel Spaß für die Kleinen. Spiel mit Clowns, statt mit Früchten!
Im Halli Galli-Zirkus gibt es jede Menge Clowns in vielen verschiedenen Farben. Manche sind fröhlich, manche sind traurig. Wenn ZWEI fröhliche Clowns in der gleichen Farbe erscheinen, versuchen alle Spieler, so schnell wie möglich auf die Glocke zu hauen. Der schnellste Spieler gewinnt alle offenen Karten … und das Spiel geht weiter, bis ein Spieler keine Karten mehr hat. Der letzte Spieler, der noch Karten hat, ist der Sieger!

******
Alle drei Spiele enthalten diese Features:

• ARCADE MODUS – Spiele, solange du mit dem Spiel Schritt halten kannst. Spaß ohne Ende im Kampf gegen die Uhr.

• EINZELSPIELER – Spiele gegen drei (KI-)Spieler auf drei Schwierigkeitsstufen!

• Einzelgerät-MEHRSPIELER – Für eine echte Spielerfahrung, spiele mit zwei Spielern am selben Gerät.

• MEHRSPIELER mit mehreren Geräten – Spiele gegen bis zu vier deiner Freunde über Bluetooth oder WiFi.

• RANGLISTE und HERAUSFORDERUNGEN – Miss dich mit anderen Halli Galli-Spielern auf der ganzen Welt!
OpenFeint und Game Center sind integriert.

Halli Galli™ Download @
App Store
Entwickler: iPhSoft
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OCRKit 40% off today

OCRKit
OCRKit uses OCR (Optical Character Recognition) technology to recognize the text in the graphic, which is particular useful for PDFs received via e-mail, created by DTP, office applications, with a scanner or copier. Create searchable PDFs, RTF, HTML or Unicode plain text: simply by dragging a document on the OCRKit application or dock icon. Searchable Text OCRKit is a simple and streamlined Mac application, that features the advanced Optical Character Recognition technology, allowing you to convert scanned or printed documents into searchable and editable text. This is particularly useful for PDF documents received via e-mail or created by DTP applications. It can be a great help for everyone, home users, corporate users at work and educational institutions. You can use the copy and paste tools on the document, instead of retyping everything and correct it. It increases the efficiency and effectiveness of office workflow. OCRKit is fast and accurate, ensuring the document's content remains intact while saving time as well. OCR Engine
  • Text recognition accuracy
  • Instant content search ability
  • PDF Compression
  • High speed conversion
  • Stability and performance
The OCR engine recognizes the following languages: Bulgarian, Croatian, Czech, Danish, Dutch, English, Estonian, Finnish, French, German, Hungarian, Italian, Latvian, Lithuanian, Polish, Portuguese, Rumanian, Russian, Serbian, Slovenian, Spanish, Swedish, Turkish, Ukrainian, and Norwegian. Automatic rotation The automatic rotation determines the orientation of each scanned sheet automatically, therefore avoiding the need to manually pre-sort a stack before you scan. As the automatic rotation works independently from the OCR mechanism, the feature also helps to improve OCR results. Multi-Page Documents There are no limits to the number of pages of the PDF or TIFF documents. There are also no limits to the number of pages that can be processed each day. Simply Drag and Drop It works very easy, just by dragging a document into the app dock icon or, by opening the document with the OCRKit application (Open With > ). AppleScript Support OCRKit includes AppleScript support, so professional users can use it for programmed batch conversion.

More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Get Snapheal For Free!

Snapheal is the incredible erasing app that allows you to remove extra objects and text; fix skin imperfections; restore old and damaged photos. And perform complex pro photo enhancement in a few clicks with no special learning.”

Get it for FREE (normally $14.99) at this LINK (Requires Twitter, Facebook, or Google Plus)

OFFER EXPIRES SEPTEMBER 3rd
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-A7-Chip im iPhone 5S 31 Prozent schneller, mit 64-Bit-Unterstützung?

Fox-News-Moderator Clayton Morris hat Stimmen gehört und die haben ihm geflüstert, dass der neue A7-Chip im iPhone 5S 31 Prozent schneller als der A6 sein soll. Außerdem kümmere sich ein spezieller Chip um die Verfolgung bewegter Objekte.31 Prozent schneller wäre kein so unwahrscheinlicher Wert,
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Green Zone

Green Zone
Paul Greengrass

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Drama

Das amerikanisch besetzte Bagdad: Roy Miller (Matt Damon) hat den Auftrag, außerhalb der gesicherten "Green Zone" geheime Waffendepots aufzuspüren. Ohne einen einzigen Verbündeten am gefährlichsten Ort der Welt entdeckt Miller statt der irakischen Massenvernichtungswaffen eine tödliche Verschwörung. Wem kann Miller noch vertrauen, nachdem klar ist, dass die gefährlichsten Gegner die auf seiner Seite sind? Regisseur Paul Greengrass ("Die Bourne Verschwörung", "Das Bourne Ultimatum") jagt Superstar Matt Damon in "Green Zone" durch einen ebenso spannenden wie intelligenten Actionthriller, in dem nichts ist, wie es scheint, von der ersten bis zur letzten Minute.

© 2009 Universal Studios. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 29 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: