Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 674.605 Artikeln · 3,60 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Finanzen
3.
Dienstprogramme
4.
Spiele
5.
Fotografie
6.
Musik
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Sonstiges

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Wirtschaft
5.
Wirtschaft
6.
Dienstprogramme
7.
Dienstprogramme
8.
Fotografie
9.
Produktivität
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Medizin
7.
Lifestyle
8.
Produktivität
9.
Sonstiges
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Sport
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Soziale Netze
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Medizin
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Unterhaltung
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Sport
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Science Fiction & Fantasy
2.
Action & Abenteuer
3.
Comedy
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Thriller
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Familie & Kinder
10.
Horror

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Action & Abenteuer
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Action & Abenteuer
10.
Thriller

Songs

1.
Alan Walker
2.
Kay One
3.
P!nk
4.
Axwell Λ Ingrosso
5.
Macklemore
6.
J Balvin & Willy William
7.
ZAYN
8.
Die Toten Hosen
9.
Imagine Dragons
10.
Michael Patrick Kelly

Alben

1.
Macklemore
2.
Mert
3.
The Killers
4.
Foo Fighters
5.
Kygo
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Andrea Berg
8.
TKKG
9.
Verschiedene Interpreten
10.
London Philharmonic Orchestra & David Parry

Hörbücher

1.
Marc-Uwe Kling
2.
Marc-Uwe Kling
3.
Andreas Gruber
4.
Nina Ohlandt
5.
Lucinda Riley
6.
Sven Regener
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Jo Nesbø
9.
Jo Nesbø
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 05:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

147 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

24. August 2013

iPhone 5C: Neues Foto von großem Geräte-Test

Zu etwas späterer Stunde wollen wir uns noch einmal melden – mit einem spannenden Foto zum Thema iPhone 5C.

Das iPhone 5C, Ihr wisst es inzwischen, wird am 10. September neben dem iPhone 5S vorgestellt. Das 5C wird ein Plastik-Gehäuse haben und als Low-End-iPhone promotet werden. Klar, dass ein paar Tage vorher bei Apples Zulieferern auf Hochtouren gearbeitet wird. Das unten angehängte Foto, beim Microblogging-Dienst Weibo aufgetaucht, dürfte nach Lage der Dinge echt sein. Wenngleich nicht ganz ausgeschlossen ist, dass es sich um chinesische Fake-Phones handelt: Hier wird nach Lage der Dinge bei Pegatron, einem der Apple-Zulieferer, noch einmal eine große Testreihe gestartet, bevor bald die Auslieferung ansteht.

iPhone 5C Testreihe weibo.com nowherelse.fr

(via Nowherelse.fr)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch 3 gute iPhone Tipps und Tricks

Entdecke die Möglichkeiten deines iPhones und lerne etwas, das du vielleicht noch gar nicht wusstest. Lass dein iPhone zum Hotspot werden iPhones mit iOS 4.3 und höher können selbst zu einem W-LAN Router werden, über den sich andere Geräte, wie etwa iPods, iPads, andere Telefone oder auch dein Laptop verbinden können. Gehe dazu zu deinen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der unbedingte Lesebefehl für heute

Google and the NSA: Who’s holding the ‘shit-bag’ now?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Tipps und Tricks die jeder kennen sollte

Wir kennen uns gut mit unserem smarten Smartphone aus – aber die eine oder andere gut versteckte Funktion kann dabei jeder noch entdecken. Stell Siri deine Familie vor Brich doch das Eis mit Siri, lass sie in dein Leben, indem du deinen Kontakten Spitznamen verleihst. Dies kannst du auf zwei unterschiedliche Arten machen: Entweder per […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch 5 Tage um eine Fahrt mit dem Audi R8 Spyder zu gewinnen!

Unser aktuelles arktis.de Gewinnspiel läuft nur noch bis zum 30. August! Wer also eine Fahrt mit dem luxuriösen Audi R8 Spyder gewinnen möchte, der muss sich jetzt beeilen. Schaut einfach unser kurzes Video und achtet darauf, wieviele Gadgets aus dem aktuellen Arktis-Sortiment im Film auftauchen. Wenn Ihr die richtige Anzahl der Gadgets ermittelt habt, dann müsst [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTime App

Da Zeit Geld ist, haben wir diese App Entwickelt, damit sie die Kontrolle über ihre Arbeitszeiten behalten.

Die App ermöglicht Ihnen, Kunden, Projekte, Aktivitäten und die Art dieser Aktivitäten (oder Phasen) zu erstellen und ermöglicht ihnen für jedes Projekt die Kosten einzeln festzulegen.

Sie können ein Tortendiagramm erstellen, in dem sie ablesen können wie viel Zeit jede Aktivität(oder Phase) eines Projektes in Anspruch genommen hat und welche Aktivitäten hinzugefügt wurden.

Sie können einsehen, wie viel Geld sie in jeder Woche eingenommen haben.

Sie können die Kosten für vergangene Aktivitäten nachträglich ändern.

Diese App macht sie produktiver, da sie erkennen können ob sie ihre Aufgaben ineffizient erledigen, oder bei einer bestimmten Aktivität Zeit verschwenden.

Wurden sie jemals gefragt wie viel Zeit sie für eine bestimmte Aufgabe brauchen und konnten das nicht beantworten ? Diese App löst dieses Problem, da sie jederzeit sehen können wie lange sie bei früheren Projekten für bestimmte Aktivitäten gebraucht haben. So können sie besser für zukünftige Projekte planen.

Wir haben nach einer App gesucht die Arbeitsabläufe registriert und kontrolliert, aber gleichzeitig einfach zu bedienen und klar strukturiert ist. Wir konnten keine App finden, die diese Vorraussetzungen erfüllt. Daher haben wir uns entschieden eine solche App zu entwickeln und für eines unserer Projekte zu nutzen (wir entwickeln Software und die App ist bestens für dieses Gebiet geeignet). Nachdem wir sahen wie sehr diese App uns geholfen hat, haben wir entschieden sie in den App Store zu stellen.

iTime App Download @
App Store
Entwickler: G Marroquin
Preis: 1,79 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EXKLUSIV: Spotify-Redesign im iOS 7-Style

Seitdem Apple das neue und sehr flache iOS-Design vorgestellt hat, geht es in der Szene der Grafikbüros und Werbeagenturen hoch her. Über 90 Prozent der Entwickler gaben an, dass sie ihre App auf iOS 7 anpassen werden und das sowohl im grafischen als auch im Usability-Bereich. Unzählige Designs sind dadurch entstanden und auch sehr viele gute Design-Entwürfe, die von Grafikern erstellt worden sind. Diesmal haben wir zusammen mit einigen Grafikern ein Redesign für den äußerst beliebten Dienst Spotify erstellt und uns einiger Elemente von iOS 7 bedient.

      

Wir möchten hier nicht viel dazu sagen und überlassen diesmal euch die Meinungsbildung über das Design, welches wir erstellt haben. Grundsätzlich haben wir uns vielen Elementen von iOS 7 bedient und diese auf die bestehende iOS-App von Spotify umgelegt. Wir hoffen euch gefällt unser gemeinsames Werk und wollen uns noch bei unseren mitwirkenden Grafikern bedanken!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FIFA 14 für iOS: Exklusives Interview & Gameplay-Video

Im Rahmen der Gamescom konnten wir uns mit Dan Teodorescu, Senior Producer bei Electronic Arts, über das Ende September anstehende FIFA 14 unterhalten.

FIFA 14 2FIFA 14 4FIFA 14 3FIFA 14 1

In rund vier Wochen wird FIFA 14 erscheinen. Wie lange seid ihr schon mit der Entwicklung beschäftigt?
Dan Teodorescu: Es erscheint ja jedes Jahr im September ein neues FIFA und daran orientiert sich auch unser Zeitplan. Sobald wir mit dem vorherigen Spiel fertig sind, beginnen die Planungen für das neue. Die Idee für FIFA 14 war, es für jeden zu öffnen, es sollte also ein kostenloses Spiel werden.

FIFA 14 wird allerdings kein klassisches Freemium-Spiel mit Münzen und Goldkisten. Wofür muss der Nutzer zahlen?
Dan Teodorescu: Kostenlos kann man das Ultimate Team, den populärsten Spielmodus in FIFA, spielen. Außerdem stehen ein Online-Multiplayer, Elfmeterschießen und die spannenden Spiele der Woche gratis zur Verfügung. Auch die neue Touch-Steuerung bekommt man kostenlos und man kann solange spielen, wie man will. Zusätzlich gibt es Spielmodi, die man einmalig freischalten muss. Das sind der Manager-Modus, Freundschaftsspiele und die Turniere. So ist für jeden etwas für einen fairen Preis dabei.

In den bisherigen Gratis-Spielen wie Real Racing hat Electronic Arts viele Inhalte nachgeliefert. Plant ihr so etwas auch für FIFA 14?
Dan Teodorescu: Ja, aber momentan kann ich dazu noch nicht viel sagen. Letztes Jahr haben wir zum Beispiel kurz vor Weihnachten den Ultimate-Team-Modus mit einem großen Update nachgeliefert. So etwas wird auch dieses Jahr wieder kommen.

Im Sommer steht ja auch die Weltmeisterschaft in Brasilien an. Wie sieht es damit aus?
Dan Teodorescu: Ich kann wirklich nichts verraten. Aber FIFA will immer ein sehr authentisches Spiel sein und wir alle wissen, dass die Weltmeisterschaft ansteht.

Was ist für dich die beste Neuerung an FIFA 14?
Dan Teodorescu: Auf jeden Fall die Steuerung. Es wird vielen Leuten sehr gut gefallen, ganz ohne Buttons spielen zu können, denn es ist einfach entspannter. Man kann Sachen machen, die man mit Buttons nicht machen konnte, etwa einfach auf den Bildschirm klicken und über den ganzen Platz passen. Oder man zieht einfach einen Spieler dorthin, wo man ihn gerne hätte. Auch der Torschuss ist eine Geste, man kann sogar Kurven schießen. Im Vergleich zu den gewohnten Buttons ist es einfach eine tolle Erfahrung.

Ist es nur eine Steuerung für Einsteiger oder kann man auch mehr aus ihr herausholen?
Dan Teodorescu: Ja, und dafür mussten wir wirklich viel anpassen. Wenn man in das Spiel einsteigt, kann man bereits viele Sachen machen, die man sich zuvor nicht vorstellen konnte. Doch das, was zunächst einfach nur ein wenig tippen und schießen ist, wird auf einem hohen Niveau wirklich eine Herausforderung. Wenn man in FIFA dominieren will, muss man wirklich gut sein und alle Möglichkeiten ausnutzen, die die neue Steuerung bietet. Man muss das Spiel lesen können und seine Spieler entsprechend steuern.

Mit iOS 7 hat Apple auch eine offizielle Unterstützung für Game-Controller angekündigt. Habt ihr euch das schon angesehen?
Dan Teodorescu: Ja, und es ist auf jeden fall eine tolle Sache, die wir verfolgen. Aktuell kann ich noch nichts ankündigen, aber wir sind dran.

Bei diesem Interview soll es natürlich nicht bleiben – im folgenden Video bekommt ihr noch einige Eindrücke direkt aus FIFA 14.

Angespielt: FIFA 14 im Video

Der Artikel FIFA 14 für iOS: Exklusives Interview & Gameplay-Video erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Panne bei Apple, Name ist bestätigt

Schon länger war es inoffiziell sicher, nun ist es auch offiziell: Das iPhone 5S wird iPhone 5S heißen.

Evleaks hat entdeckt, dass auf der ungarischen Apple-Homepage bereits eine Hülle für das iPhone 5S gelistet ist. Schon bald darauf wurde diese allerdings mit einer iPhone 5-Version ersetzt, alle Cache-Daten sind gelöscht worden und selbst im Source Code der Seite hat Apple sämtliche Hinweise verschwinden lassen. Trotz allem deutet die URL immer noch auf das iPhone 5S hin. Auch auf der französischen Seite von Apple wurde bereits eine Schutzfolie angeboten. Gleich zwei Pannen also, die bestätigen, was wir ohnehin schon länger wissen: Erst 2014 kommt ein iPhone 6.

iPhone 5S Case Leak

(via evleaks, Bild: technobuffalo)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Neben den Mac-App-Deals haben wir auch immer wieder die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad parat.

In dieser XXL-Liste findet Ihr die aktuell besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

Road Blaster Road Blaster
(15)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 314 MB)
Road Blaster HD Road Blaster HD
(11)
4,49 € 0,89 € (iPad, 305 MB)
Major Magnet Major Magnet
(13)
2,69 € Gratis (iPhone, 48 MB)
MiniFlyer MiniFlyer
(39)
1,79 € Gratis (uni, 44 MB)
MiniGlider MiniGlider
(10)
0,89 € Gratis (uni, 79 MB)
Action Truck Action Truck
(253)
1,79 € Gratis (uni, 57 MB)
Jungle Style Pinball Jungle Style Pinball
(572)
0,89 € Gratis (uni, 53 MB)
Time of Heroes Time of Heroes
(97)
2,69 € 0,89 € (uni, 103 MB)
Jet Dudes Jet Dudes
(20)
0,89 € Gratis (uni, 25 MB)
PipeRoll PipeRoll
(805)
0,89 € Gratis (iPhone, 16 MB)
PipeRoll 2 Ages PipeRoll 2 Ages
(541)
0,89 € Gratis (iPhone, 82 MB)
Penumbear Penumbear
(10)
1,79 € 0,89 € (uni, 253 MB)
Abalone® Abalone®
(19)
4,49 € 1,79 € (uni, 15 MB)
Another World - 20th Anniversary Another World - 20th Anniversary
(213)
3,59 € 0,89 € (uni, 98 MB)
Yesterday Yesterday
(593)
5,99 € 1,79 € (uni, 1009 MB)
Heroes and Castles Heroes and Castles
(385)
2,69 € 1,79 € (uni, 404 MB)
Vector Runner Vector Runner
(95)
1,79 € Gratis (uni, 11 MB)
Feast or Famine Feast or Famine
(22)
0,89 € Gratis (uni, 102 MB)
Stickman Base Jumper Stickman Base Jumper
(581)
1,79 € 0,89 € (uni, 21 MB)
Caylus Caylus
(78)
4,49 € 2,69 € (uni, 109 MB)
Eclipse: New Dawn for the Galaxy
(139)
5,99 € 4,49 € (iPad, 151 MB)
Neuroshima Hex Neuroshima Hex
(465)
4,49 € 2,69 € (uni, 233 MB)
Neuroshima Hex Puzzle Neuroshima Hex Puzzle
(40)
2,69 € 0,89 € (uni, 57 MB)
Alien Zone Plus Alien Zone Plus
(27)
1,79 € Gratis (uni, 139 MB)
Gesundheit!™ Gesundheit!™
(103)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 385 MB)
Sky Gamblers: Storm Raiders
(838)
4,49 € Gratis (uni, 448 MB)

Minecraft

Minecraft Papercraft Studio Minecraft Papercraft Studio
(58)
3,59 € 1,79 € (uni, 27 MB)
Minecraft Explorer Pro Minecraft Explorer Pro
(282)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 29 MB)
Minecraft Explorer Pro HD Minecraft Explorer Pro HD
(11)
2,69 € 1,79 € (iPad, 30 MB)

Wetter

Magisches Wetter Magisches Wetter
(339)
4,49 € 1,99 € (iPad, 61 MB)
Haze Haze
(582)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 4.2 MB)
Wetter [ MegaWeather HD ] Wetter [ MegaWeather HD ]
(132)
4,49 € 3,59 € (iPhone, 17 MB)

Gesundheit/Sport

CaloryGuard Pro CaloryGuard Pro
(1051)
2,99 € 2,69 € (uni, 15 MB)

Musik

Paper Piano Paper Piano
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPhone, 14 MB)
Stimmgerät Pro* Stimmgerät Pro*
(29)
3,59 € 1,79 € (uni, 19 MB)

Reise/Navi

Get Me Out Get Me Out
(101)
0,89 € Gratis (iPhone, 5 MB)

Produktivität

Mein Geld mit Money Mein Geld mit Money
(91)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 23 MB)
MoneyWiz - Persönliche Finanzen MoneyWiz - Persönliche Finanzen
(70)
4,49 € 0,89 € (iPhone, 9.6 MB)
Momento (Diary/Journal) Momento (Diary/Journal)
(343)
2,69 € Gratis (iPhone, 13 MB)
iFiles iFiles
(540)
3,59 € 2,69 € (uni, 28 MB)
ClipBook - BookMarker & Sentence Collector ClipBook - BookMarker & Sentence Collector
(10)
1,79 € 0,89 € (uni, 20 MB)
Remoter: Remote Desktop (VNC)
(617)
1,79 € 0,89 € (uni, 20 MB)
Agenda Calendar 4 Agenda Calendar 4
(36)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 6.8 MB)
Vergiss nix Vergiss nix
(23)
0,89 € Gratis (iPhone, 6.3 MB)

Fotos/Video

Facetune Facetune
(191)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 32 MB)
PhotoStation PhotoStation
(153)
0,89 € Gratis (iPhone, 38 MB)
MyBrushes Pro MyBrushes Pro
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (iPhone, 25 MB)
ProCamera HD ProCamera HD
(62)
4,49 € 0,89 € (iPad, 9 MB)
ProPlayer - Der Videoplayer ProPlayer - Der Videoplayer
(250)
4,49 € Gratis (uni, 10 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Jetzt fassen wir wie gewohnt für alle Mac-User die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Das alles findet Ihr immer auf dem neuesten Stand. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Arcade Pinball Arcade Pinball
(6)
3,59 € 1,79 € (106 MB)
Da Vinci Pinball Da Vinci Pinball
(6)
2,69 € 0,89 € (98 MB)
BioShock BioShock
(100)
17,99 € 8,99 € (6381 MB)
BioShock 2 BioShock 2
(52)
17,99 € 8,99 € (8030 MB)
Stuntman Bob Stuntman Bob
(8)
5,99 € 4,49 € (25 MB)
Bind - addictive puzzle game Bind - addictive puzzle game
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (50 MB)
The 39 Steps The 39 Steps
Keine Bewertungen
12,99 € 5,99 € (855 MB)
Gesundheit!™ Gesundheit!™
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (706 MB)

Musik

Now Playing Now Playing
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (0.7 MB)
BandMaster BandMaster
Keine Bewertungen
21,99 € 17,99 € (11 MB)

Produktivität

Kala Time Tracker Kala Time Tracker
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (2.6 MB)
TICKE-TACK TICKE-TACK
(126)
2,69 € 1,79 € (133 MB)
Clean Text Clean Text
(8)
17,99 € 13,99 € (7.7 MB)
Easy Data Burn Easy Data Burn
(5)
8,99 € 4,49 € (16 MB)

Wissen

Muscle Premium Muscle Premium
Keine Bewertungen
26,99 € 21,99 € (232 MB)
Skeleton Premium 2 Skeleton Premium 2
Keine Bewertungen
26,99 € 21,99 € (126 MB)
3D Heart & Circulatory Premium 2 (3D-Herz- & Kreislauf Premium 2) 3D Heart & Circulatory Premium 2 (3D-Herz- & Kreislauf Premium 2)
Keine Bewertungen
26,99 € 21,99 € (391 MB)

Fotos/Videos

CameraBag 2 CameraBag 2
(17)
13,99 € 11,99 € (26 MB)
Xilisoft Video Converter Ultimate 6 Xilisoft Video Converter Ultimate 6
(8)
26,99 € 13,99 € (41 MB)
Xilisoft Video Splitter 2 Xilisoft Video Splitter 2
Keine Bewertungen
17,99 € 8,99 € (34 MB)
Insta Photo Share Insta Photo Share
Keine Bewertungen
7,99 € 1,79 € (22 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NSA soll Millionen Dollar an Google, Facebook, Microsoft und Yahoo gezahlt haben

Die NSA-Affäre ist längst noch nicht beendet. Vor Wochen hatte der ehemalige US-Geheimdienstmitarbeiter Snowden mit diversen Enthüllungen den Stein ins Rollen gebracht und neue Datenschutzdiskussionen ausgelöst. Apple distanzierte sich öffentlich von einer generellen Zusammenarbeiten mit den US-Behörden und hab Zahlen ud Fakten bekannt. Man habe lediglich auf richterlichen Beschluss Informationen bereit gestellt.

prism

Zwischen dem 01. Dezember 2012 und 31. Mai 2013 erhielt Apple zwischen 4.000 und 5.000  Anfragen seitens der Regierung mit dem Ziel, Kundendaten herauszugeben. Diese Anfrage dienten zur Aufklärung von Straftaten, zur Auffindung vermisster Kinder oder Alzheimerpatienten.

Nun enthüllt der The Guardian, der auch die ersten Informationen von Snowden publik gemacht hatte, dass Google, Facebook, Microsoft und Yahoo vom US-Geheimdienst Millionen Dollarbeträge für die Zusammenarbeit kassiert haben. Yahoo bestätigte bereits entsprechende Zahlungen.

Wie der The Guardian berichtet, habe die National Security Agency (NSA) den genannten Internetfirmen Millonenbeträge gezahlt, damit diese ihre Plattformen an die Anforderungen des Geheimdienstes anpassen.

Yahoo bestätigte den Eingang der Zahlung mit den Worten “Die Gesetze verpflichten die US-Regierung, Anbieter für Kosten zu entschädigen, wenn sie von der Regierung dazu verpflichtet werden, Anpassungen durchzuführen. Wir haben Kosten im Einklang mit diesem Gesetzt geltend gemacht.“.

Google gab an, nicht in das PRISM-Programm involviert zu sein und Facebook bekräftige, keine Zahlungen von der US-Regierung erhalten zu haben. Microsoft äußerte sich dahingehen, nur nach richterlichen Beschlüssen gehandelt zu haben. Apple wird nicht mit Zahlungen von der NSA in Verbindung gebracht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jumping Jupingo: Farbenfrohes Geschicklichkeits-Game mit springfreudigen Spinnen

Beim ersten Anblick von Jumping Jupingo musste ich schlucken: Das sind ja… Spinnen! Spinnen, die von mir meist gehasste Spezies!

Jumping Jupingo 1 Jumping Jupingo 2 Jumping Jupingo 3 Jumping Jupingo 4

Aber gut, in Jumping Jupingo (App Store-Link) scheinen die Entwickler Wert darauf gelegt zu haben, die Arachniden nicht allzu realistisch darzustellen. Kein Wunder, wer will denn schon auf die Kaufkraft vieler Spinnenphobiker verzichten? So sehen Jumping Jupingo und seine Kinder glücklicherweise eher wie knuddelige kleine Teddybären mit großen neugierigen Augen aus. Das Casual Game ist im App Store für 2,69 Euro erhältlich, und kann aufgrund seines Universal-Charakters sowohl auf iPhones, iPod Touch und iPads gleichermaßen installiert werden.

Die Macher von Made with Marmalade haben sich mit dem 47,6 MB großen Spiel eine verrückte Story ausgedacht: Eine wütende Horde abscheulicher Aliens benötigt für ihre Regenschirmfabriken billige Arbeitskräfte. Also haben sie sich auf den Weg zur Erde gemacht und wollen kleine Babyspinnen kidnappen, um sie zur Arbeit zu zwingen. Die Rolle des Spielers ist es, die Babys mit geschickten Aktionen vor den Aliens zu retten.

In insgesamt 30 Leveln in einer beeindruckend bunten Dschungelwelt spinnt man als Jumping Jupingo nicht nur mit einfachen Fingergesten feine Seidenfäden, sondern macht seinem Namen auch alle Ehre und hüpft, was das Zeug hält, um die eigenen kleinen Kinderchen zu retten. Natürlich wäre alles zu einfach, wenn es keine Hindernisse im Spiel geben würde: So sorgen fiese Dornen, fleischfressende Pflanzen oder giftige Ranken für den gewissen Kick im Spiel. Und auch bei den Aliens gilt es, schnell zu handeln: Sie versuchen, die Babyspinnen fortwährend einzufangen und abzutransportieren. So muss man nicht nur die Kleinen retten, sondern einige auch direkt wieder aus den Fängen der Räuber entreißen.

Die Level werden je nach Effektivität von Jumping Jupingo mit bis zu drei Sternen bewertet. Hat man beispielsweise zu viele Fäden gesponnen oder zu viel Energie mit Sprüngen vergeudet, werden es schnell weniger als drei Sterne. Auch wenn man zu oft mit Dornen oder anderen fiesen Pflanzen in Berührung gekommen ist, werden Punkte abgezogen.

Eine Anbindung an das Game Center zum Eintragen von mehr als 40 Erfolgen sorgt für weitere Motivation im Spiel, auch In-App-Käufe habe ich bei meinen Partien nicht ausfindig machen können. Wer sich mit kniffligen Geschicklichkeits-Spielen, bei denen man auch mal um die Ecke denken muss, anfreunden kann, sollte bei Jumping Jupingo unbedingt zuschlagen. Auch wenn 30 Level nicht gerade viel sind: Da man sich mit jedem dieser Welten ein paar Minuten beschäftigen muss, sollte das Game immer noch für mehrere Stunden Spielspaß sorgen.

Der Artikel Jumping Jupingo: Farbenfrohes Geschicklichkeits-Game mit springfreudigen Spinnen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mountain Lion: RAW-Update – wichtig für Foto-Freunde

Nachschub für Foto-Freunde: Apple hat ein neues RAW-Update für OS X 10.8 Mountain Lion ausgeliefert.

Damit werden wie gewohnt die “unbehandelten” RAW-Dateien neuer Digicams unterstützt – die Ihr dann in iPhoto oder Aperture bearbeiten könnt. Versorgt werden unter anderem Sonys neue Über-Kameras RX1R (Foto) und RX100 II – für uns derzeit fraglos die besten Kompaktkameras der Welt. Zum Download gibt es das Update auf RAW-Version 4.08 wie immer über die Software-Aktualisierung im Mac App Store. Hier die komplette Liste der unterstützten Cams:

  • Canon EOS 70D
  • Fujifilm X-M1
  • Leica M
  • Leica M Monochrom
  • Nikon COOLPIX P330
  • Pentax 645D
  • Sony Cyber-shot DSC-RX1R
  • Sony Cyber-shot DSC-RX100 II

Sony RX1R

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Landcam über Apple Store App gratis erhältlich

Seit neuestem bietet Apple ja Gratis-Apps über seine Apple Store App an. Zuletzt war es Color Zen, nun gibt es ein neues Angebot.

Apple hat die sehr gute Foto-App Landcam kostenlos gemacht. Um die App in Deutschland gratis zu laden – sie kostet derzeit im normalen App Store 99 Cent – müsst Ihr folgendes tun:

landcam1

Apple Store App öffnen -> in der unteren Leiste die Option “Stores” wählen -> dann seht Ihr im ersten Reiter den Hinweis, den Ihr anklicken müsst:

“Ein Sommer in Fotos. Zeig deine Fotos mit Landscam. Gratis laden, es gelten Bestimmungen.”

Das Angebot geht bis zum 6. Oktober, aber wie gesagt nur über die Apple Store App. Übrigens: Landcam bietet rund 30 Filter, mehr als 35 Schriften und viele weitere Effekte. Wir haben die wirklich gute App hier ausführlich bei iTopnews vorgestellt.

Landcam Slider

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zweimal App Store: Neuer Algorithmus und Gratis App

App Store 2

Das Bewertungssystem im App Store wird oftmals kritisiert. Erst vor kurzem schaltete Apple eine neue Funktion frei, die es Usern ermöglichte Rezensionen nach Nutzen, Kritik und Erscheinungsdatum zu sortieren (wir berichteten). Und da auch die App Store Charts häufiger in die Kritik geraten sind, hat Apple nun einen Algorithmus entwickelt mit denen Apps nach Rezensionen sortiert werden. Bereits seit längerem gab es Änderungen, so wurden der Aktualisierungszyklus der Charts von 15-30 Minuten auf 3 Stunden gehoben. Hiermit sollen die Server entlastet werden, die bekanntermaßen sowieso nicht immer zuverlässig arbeiten.

Fiksu will von diesem Algorithmus erfahren haben. So sollen beispielsweise Fake-Apps mit schlechten Bewertungen nicht mehr so leicht in die Charts gelangen. Die Angaben von Fiksu beziehen sich jedoch nur auf den iOS App Store.

app store algorithmus aenderung

Zuletzt war es Color Zen, nun bietet die Apple Store App die Applikation Landcam gratis an. Um an den Inhalt zu gelangen müsst ihr in der Apple Store App einen Retail Store suchen und dann den Code einlösen. Versucht ihr Landcam direkt im App Store zu kaufen müsst ihr 0,99 bezahlen, ein kleiner Umweg lohnt sich also. Landcam ist eine Fotobearbeitungs-Software mit vielen Filtern, Schriften und einem Interface im Flat Design.

Apple Store Apple Store
Preis: Gratis

(Via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Abverkauf der iMac-Reihe beginnt

Wir haben letzte Woche darüber berichtet, dass die aktuellen MacBook Pro Modelle von Apple Ende September überarbeitet werden. Nun haben einige Händler damit begonnen auch iMac-Modelle vom Preis zu reduzieren und den Abverkauf zu starten. Damit dürfte klar sein, dass Apple auch den neuen iMac mit Haswell-Chips ausstatten wird, um die Leistung der Geräte nochmals zu steigern. Die Geräte werden wahrscheinlich gleichzeitig mit der neuen Notebook-Linie ausgeliefert.

Noch etwas Neues?
Wahrscheinlich wird es beim kommenden iMac-Update nicht viel Neues zu sehen geben. Das Gerät wurde erst im Jahr 2012 grafisch runderneuert und man kann sich nicht jedes Jahr eine komplette Überarbeitung erwarten. Vielleicht wird Apple mit den internen Komponenten noch etwas spielen und eventuell eine bessere SSD-Festplatte verbauen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 24.8.13

Produktivität

Cloud Cloud
Preis: Kostenlos
TaskWorkshop TaskWorkshop
Preis: Kostenlos

Fotografie

GearHead Express GearHead Express
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Tractivity Connect Tractivity Connect
Preis: Kostenlos

Bildung

Montessori Binomial Cube Montessori Binomial Cube
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

Paint X Lite Paint X Lite
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

iTime Invoicing iTime Invoicing
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

Chat Heads Chat Heads
Preis: Kostenlos

Video

Spiele

Masken Masken
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Patente: Flexible Materialien für MacBooks

Patente aus Cupertino gibt es eine Menge. Jedes Jahr erreichen zahllose Anträge von Apple das US Patent and Trademark Office. Manchmal werden nur vergleichsweise “kleine” Ideen und Technologien geschützt, aber ab und an ist auch etwas wirklich besonderes darunter. Um letzteres handelt es sich bei einem Antrag, der von Patently Apple entdeckt wurde.

Der Patentantrag schützt eine kleine Revolution in der Werkstoffkunde, vorausgesetzt, die skizzierte Technologie lässt sich so umsetzen. Der Antrag beschreibt ein Material, dass derart flexibel ist, dass es sich problemlos in jede geometrische Form biegen lässt, aber dabei so fest ist, dass es interne Komponenten effektiv schützen kann. Besonders interessant könnte dies bei der Entwicklung von Gehäusen für Technik-Produkte werden. Beschrieben wird in dem Patent zum Beispiel ein Unibody MacBook Pro mit einer flexiblen Verbindung zwischen Ober- und Unterteil. Dabei würde ein MacBook entstehen, dessen Gehäuse praktisch nur aus einem Bauteil besteht und andere Komponenten wie das Trackpad oder die Tastatur umschließt.

Auch wenn das Patent sich speziell auf das MacBook konzentriert, wird auch festgehalten, dass eine Vielzahl anderer Einsatzmöglichkeiten denkbar sind. So könnten zum Beispiel Smartphones oder Peripheriegeräte wie eine Maus oder eine Tastatur aus dem Material gebaut werden. Die gewünschte geometrische Form lässt sich einfach per Laser aus einem Stück schneiden und dann entsprechend biegen. Denkbar wäre es auch, Gehäuse zu konstruieren, die aus mehreren ineinander übergehenden Teilen bestehen und so eine besondere Flexibilität bieten.

Apple verzichtet darauf, auf die genaueren Herstellungsmethoden für das Material einzugehen, was darauf hindeutet, dass die Umssetzung noch recht weit in der Zukunft liegt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Patent zeigt MacBook ohne Scharniere

Vor wenigen Tagen wurde Apple ein weiteres Patent zugesprochen, welches sich in erster Linie der MacBook-Familie widmet. Das US Patent- und Markenamt hat ein Patent veröffentlicht, welches ein neuartiges flexibles Material beschreibt, welches als Scharnierersatz  bei den MacBooks und weiteren Produkten zum Einsatz kommen kann. Der neue Werkstoff ist dabei gerade flexibel genug um in eine bestimmte geometrische Form gebogen zu werden, bietet gleichzeitig jedoch ausreichend Festigkeit für den Schutz interner Komponenten.

patent_macbook_flexibel

Viele elektronische Geräte (Lautsprecher, Kopfhörer etc.) und dessen Gehäuse bestehen in der Regel aus relativ steifen Materialien (z.B. Kunststoff oder Metal). Diese Geräte sind steif, um den inneren Komponenten einen Schutz bereit zu stellen, können gleichzeitig jedoch nicht in eine flexible Form gebracht werden, so dass beim MacBook Pro z.B. auf Scharniere gesetzt werden muss, um das Gerät aufzuklappen.

Das aktuelle Patent beschreibt ein besonders flexibels Material, welches als Verbindung zwischen Gehäuse und Display dient. Dieses Gelenkband soll besonders flexibel und haltbar sein. Auf der einen Seite soll dieses neuartige Gelenkband flexibel genug und gleichzeitig ausreichend fest sein. Neben dem MacBook Pro könnte dieses Material auch bei den Earpods und beim iPad Smart Cover zum Einsatz kommen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Apple berechnet Charts jetzt anders

Bereits vor ein paar Wochen hat Apple am Charts-Algorithmus geschraubt und anscheinend geht es noch weiter.

Bis vor wenigen Wochen wurden die Charts im App Store noch alle 15 bis 30 Minuten aktualisiert. Nun will Apple die Server entlasten und lässt sie nur noch alle drei Stunden rechnen. Das Werbenetzwerk Fiksu will herausgefunden haben, dass das nicht die einzigen Änderungen in letzter Zeit waren. Auch die Wertungen sollen nun Einfluss auf die Chart-Platzierung haben. Dies ist beispielsweise dazu gedacht, Fake-Apps mit schlechten Bewertungen aus den Charts rauszuhalten. Der 3-Stunden-Turnus hilft Apple, kurzfristige Chart-Raketen, die womöglich aufgrund von Manipulationen viele Downloads in kurzer Zeit generiert haben, eher zu entdecken, als wenn der Store nur alle 15 bis 30 Minuten aktualisiert wird. Ob diese Änderungen auch im Mac App Store gelten, ist ungewiss.

app store algorithmus aenderung

(via Fiksu)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfangreiche Galerie zum iPhone 5S und iPhone 5C

Sonny Dickson empfiehlt sich immer mehr für einen Eintrag im "Guiness Buch der Rekorde" für die meisten veröffentlichten Fotos der bisher noch unveröffentlichten iPhone-Modelle 5S und 5C. Während er bereits in den vergangenen Wochen beinahe täglich neue Fotos präsentierte, auf die ich in meinem Blog schon gar nicht mehr eingegangen bin, ist die nun veröffentlichte Galerie von knapp 70 Bildern kurz vor dem iPhone-Event am 10. September noch einmal einen Eintrag wert. Dies liegt sowohl an den hochauflösenden Bildern der beiden bislang nicht vorgestellten Geräte und diverser Klein- und Bauteile, als auch an der Tatsache das dort auch eine schwarze Farbvariante des iPhone 5S zu sehen ist. Die Angst, Apple könnte künftig auf das schwarze iPhone zugunsten der Varianten weiß und champagner im Zusammenhang mit iOS 7 scheint also unbegründet zu sein. Im Anschluss zwei Bilder aus der Galerie. Mehr gibt es auf der oben verlinkten Seite.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt Kinotrailer des Mac Pro online

Mac Pro 2013

Im Herbst wird Apple einen komplett neuen Mac Pro herausbringen.

Um die Vorfreude zu steigern hat Apple nun einen Trailer dazu in den amerikanischen Kinos geschaltet.

Viel sieht man nicht, aber das ganze ist toll gemacht, wie ein klassischer Hollywood Film Trailer.

Einige Infos zu dem neuen Powerhorse gibt es auf einer eigenen Mac Pro Seite bei Apple. Freue mich jedenfalls schon das Baby dann zu testen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apfeltalk LIVE! LATENIGHT | iPhone-Keynote-Special, 10.09., 18 Uhr

Es ist zwar noch nicht offiziell von Apple bestätigt worden, aber wir gehen davon aus, dass am 10. September ein Apple-Special-Event stattfinden wird. Und genau deswegen gibt es auch wieder eine Spezialsendung von uns. Jesper und ich werden auf dem Apfeltalk-Sofa Platz nehmen und die Keynote aus Kalifornien zusammen mit euch verfolgen und kommentieren. Dazu haben wir noch einen Gast, der die ganze Veranstaltung mit uns zusammen bewerten wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S und 5C: Verkaufsstart am 28. November in China

Nachdem einige Gerüchte und Spekulationen zu der iPhone Keynote auftauchten und somit auch der Verkaufsstart in den USA, Deutschland und weiteren Ländern bekannt wurden, treten nun neue Gerüchte auf. Die chinesische Zeitung First Financial Daily berichtet, dass die neuen iPhone Modelle erst zwei Monate nachdem globalen Verkaufsstart in China erhältlich sein werden. Die Apple-Keynote wird am […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Apple experimentiert mit Rankings basiert auf Userbewertungen

Apples App Store Charts geben Auskunft über die beliebtesten Apps, basiert auf absoluten Downloadzahlen und der Downloadrate pro Tag (abgesehen natürlich von den Umsatz-Charts). Apple experimentiert momentan mit einer neuen Berechnungsmethode, die die Ratings der User in das Ranking einer App in den Charts einfließen lässt.

Die entsprechende Meldung kommt über den Blog von Fiksu (via TechCrunch). Bei Fiksu handelt es sich um ein Startup-Unternehmen, das sich auf das Marketing mobiler Apps spezialisiert hat. Seit Ende Juli hat das Unternehmen Veränderungen des Rankings bestimmter  Apps bemerkt, die in keiner Relation zu den Downloadzahlen stehen. Bei der Suche nach der Ursache dieser Bewegungen innerhalb der App Store Charts stieß man auf den Umstand, dass schlecht bewertete Apps abstiegen, während Apps mit einem Rating von 3 Sternen oder höher in den Charts aufstiegen. Dabei schienen Bewertungen stärker bewertet zu werden, die nach einem großen Update einer App abgegeben wurden.

Diese Veränderung zeigt, dass Apple Interesse daran hat, den App Store noch mehr zu einem Ort zu machen, an dem Qualität statt Quantität zählt. Selbstverständlich korrelieren Downloadzahlen und Userbewertungen auf eine gewisse Art und Weise sowieso, da eine App, die durchgehend schlechte Bewertungen erhält auch weniger runtergeladen wird. Dennoch dürfte das Einbeziehen der Userbewertungen in App-Charts resultieren, die sich deutlich mehr an der Qualität einer App als an ihrem Marketing orientieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5 Hüllen – Günstiger Smartphone-Schutz

Wer heute ein Smartphone kauft, will in der Regel, dass es auch nach einem Jahr noch so aussieht wie am ersten Tag. Dies ist jedoch nicht immer ganz so einfach, denn das iPhone 5 ist beispielsweise trotz Aluminium-Gehäuse äußerst kratzempfindlich. Einmal passt man nicht auf, schon sind ein oder mehrere tiefe Kratzer drin. Diese lassen sich dann auch nicht mehr entfernen und man muss mit diesen so lange leben, bis man sich ein neues Gerät kauft. Andererseits sind diese Kratzer auch schlecht für den Wiederverkaufswert, denn für ein äußerlich einwandfreies iPhone bekommt man in der Regel eine größere Summe als für eins mit Gebrauchsspuren.

Liebäugelt ihr aktuell mit dem Kauf eines iPhone 5, solltet ihr bis Mitte September warten. Dann wird Apple das iPhone 5S präsentieren. Obwohl es eigentlich genau wie das iPhone 5 aussehen soll, könnten minimale Änderungen am Gehäuse dafür sorgen, dass Hüllen für den Vorgänger nicht mehr passen. Ärgerlich, wenn man das Case dann wieder zurückschicken muss.

Wer jedoch schon ein iPhone 5 besitzt, der sollte es mit einem Case bzw. Cover schützen. Nur so ist man gewappnet vor den kleinen und großen Missgeschicken des Alltags. Selbstverständlich hilft ein solches Case nicht bei einem Sturz ins Wasser oder beim Verschütten von Kaffee. Dies ist jedoch Fluch und Segen zugleich: Würden alle Anschlüsse und Aussparungen abgedeckt sein, könnte man sich gleich eine Tasche kaufen. Da sie es aber nicht sind, kann das iPhone bequem im Case verweilen und man kann weiterhin ganz normal Musik hören, Kopfhörer anschließen, Fotos machen und vor allem mit seinem Gesprächspartner reden.

Moderne iPhone-Cases bestehen aus sehr dünnem Polycarbonat, sind meistens transparent und vor allem passgenau geschnitten. So wird das ikonische Design des iPhone nicht verdeckt und man hat nicht direkt einen “Klumpen” in der Hand. Auch bietet dies den Vorteil, dass nicht sofort jeder erkennt, dass man ein Case verwendet.

Wenn ihr jetzt überzeugt seid und euer iPhone für wenig Geld schützen wollt, dann solltet ihr euch auf den bekannten Seiten nach einer iPhone 5 Hülle umschauen. Je früher ihr diesen Schritt macht, desto mehr könnt ihr euch an einem kratzfreien iPhone (5) erfreuen. Denkt auch unbedingt daran, euer neues Gerät sofort mit einem Case zu schützen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Store-App: Apple verschenkt “Landcam”

Regelmäßig aktualisiert Apple die hauseigene Apple Store App cloudbasiert und pflegt ein neues Geschenk ein. Heute ist Landcam an der Reihe.

Exklusiv über die Apple Store App bekommt ihr die eigentliche 99ct-Anwendung gratis. Landcam ist eine schicke Fotobearbeitungs-App in iOS 7 Optik. Das Programm bietet über 30 Filter, 35 Schriften und weit über 100 Linien und Zeichnungen.

Der Clou: Klickt ihr euch von der Apple Store App auf diese Anwendung durch, spart ihr dank Apple 99ct. Also: Probieren kostet nichts!

Apple Store
Preis: Kostenlos

[Danke Marius]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PetWorld 3D: Mein Tierheim – Katzen, Hunde und andere süße Tiere brauchen Hilfe

Als erstes sticht bei diesem Spiel sofort die sehr detaillierte und hervorragende 3D-Grafik ins Auge. Dagegen sehen andere, ähnliche Spiele mehr als blass aus. Die ersten Aufgaben im Tierheim warten schon auf dich. Von 3,59 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ändert Rankingverfahren für Top-Apps

Apple

Die Chartpositionen der Apps im App Store wurden lange Zeit nur anhand ihrer Downloadwerte ermittelt. Eine Marktforschungsfirma hat nun starke Indizien dafür gefunden, dass damit Schluss ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konzept lässt Apple TV in iOS 7-Design erstrahlen

iOS hat mit Version 7 eine komplette Design-Runderneuerung erhalten. Auch Apples ,,Hobbykiste”, das Apple TV, läuft mit einem iOS-System. Allerdings halten sich hier die Designneuerungen stark in Grenzen. Aus diesem Grund hat sich Teammitglied Matthias an eine Überarbeitung des Systems gewagt.

Auf Schatten und aufwendige Grafiken wurde verzichtet. Stattdessen wirkt das Betriebssystem der Streamingbox absolut flach, strukturiert und minimalistisch. Symbole sind leicht verständlich und Farbverläufe orientieren sich farblich an den neuen Icons von iOS 7.

Apple TV iOS 7 GUI 01 Konzept lässt Apple TV in iOS 7 Design erstrahlen
Apple TV iOS 7 GUI 04 Konzept lässt Apple TV in iOS 7 Design erstrahlen
Apple TV iOS 7 GUI 02 Konzept lässt Apple TV in iOS 7 Design erstrahlen
Apple TV iOS 7 GUI 03 Konzept lässt Apple TV in iOS 7 Design erstrahlen

,,Einfachheit ist die höchste Form der Raffinesse” – das Motto des Konzepts. Natürlich fehlen noch gewisse weitere Eindrücke, wie zum Beispiel der Aufbau der Film-Videothek oder der grafische Aufbau von Abspielschaltflächen. Das Konzept soll nur mal einen groben Eindruck liefern, in welche optische Richtung iOS auf dem TV wandern könnte. Auch mit einem anderen Hintergrund:

Apple TV iOS 7 GUI 05 Konzept lässt Apple TV in iOS 7 Design erstrahlen

Vielleicht überrascht uns Apple ja im September und spendiert dem Apple TV ein grafisches iOS-Upgrade – denkbar wäre es.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Anno Domini – das Wissens-Quiz

Historische Daten, kombiniert mit unnützem Wissen – damit punktet das Wissensquiz Anno Domini, unsere heutige App des Tages.

Das unterhaltsame Universal-Game kostet 1,99 Euro. Ihr bekommt 336 Karten aus 32 Themen-Gebieten mit verschiedensten Ereignissen nach und nach angezeigt. Diese ordnet Ihr dann möglichst chronologisch. Alles beginnt mit zwei Karten gleichzeitig. Nach und nach kommen aber noch sieben dazu, so dass Ihr auf der höchsten Schwierigkeitsstufe neun Karten gleichzeitig nach Jahreszahlen ordnen müsst. Zeitdruck herrscht hier aber keiner.

Anno Domini Screen1
Anno Domini Screen2

Seid Ihr mit der Anordnung einverstanden, bestätigt Ihr es kurz. Die Kästchen färben sich dann orange. Aber werden sie auch alle grün? Wenn ja, stimmt Eure zeitliche Einordnung und Ihr bekommt noch ein paar weitere Infos zum Hintergrund der Geschichte. Je länger die Kette der richtigen Karten, umso mehr Punkte erhaltet Ihr. Euer Wissen wird in Form des Punktestandes via Game Center mit anderen verglichen. Auch Erfolge schaltet Ihr frei. Seid Ihr mit dem Standard-Deck durch, könnt Ihr für je 1,79 Euro neue Karten-Pakekte kaufen – oder für recht satte 19,99 Euro alles freischalten. Letzeres ist eindeutig zu teuer. Doch ein kleines Paket lohnt sich schon – denn das Spiel macht Spaß, und Ihr lernt dazu. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, deutsch)

Anno Domini Anno Domini
(6)
1,99 € (uni, 37 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Karten-App: Apple kauft den Dienst Embark – öffentlicher Nahverkehr für den Kartendienst

Mit iOS 6 wandte Apple sich von Google ab und ersetzte Google Maps, das bisher standardmäßig in iOS integriert war, durch einen eigenen Kartendienst. Dass dieser Dienst mit Startschwierigkeiten zu kämpfen hatte und letztlich wohl auch ein Hauptgrund für die Entlassung Scott Forstalls war, ist hinlänglich bekannt. Allerdings hat Apple den Kartendienst sich seit der Veröffentlichung kontinuierlich verbessert und bietet nun eine ernsthafte Alternative zu Google Maps an, das inzwischen auch wieder im App Store erhältlich ist. Und es sind weitere Verbesserungen in Sicht: Erst kürzlich kaufte Apple den Dienst Embark, um mit seiner Hilfe weitere Verbesserungen vorzunehmen.

Einer der Dinge, die man auch weiterhin noch bei Apples Kartendienst vermisst, ist die Integration von öffentlichen Verkehrsmitteln. Allerdings geben Apples Firmenakquisationen Anlass zur Hoffnung, dass sich das in naher Zukunft ändern wird. Erst vor kurzem kaufte Apple den Dienst HopStop, der Informationen zum öffentlichen Nahverkehr sowie Rad- und Wanderwegen anbietet.

Nun berichtet eine ehemalige Reporterin des Wall Street Journals, Jessica Lessin, dass Apple das Unternehmen Embark gekauft hat. Embark wurde 2011 gegründet und vertreibt Apps, die Informationen über das öffentliche Verkehrssystem in gut einem halben Dutzend großer US-amerikanischer Städte wie New York, San Francisco und Chicago enthalten. Die entsprechende iOS-App ist immer noch im App Store verfügbar, allerdings hat Apple die Android-Version sofort vom Netz genommen.

Laut Lessins Informationen soll die Technologie von Embark in naher Zukunft direkt in den Kartendienst von Apple integriert werden. Der Kauf von Embark wurde auch bereits durch einen Apple-Sprecher bestätigt, der den üblichen Spruch vom Stapel ließ: “Apple kauft von Zeit zu Zeit kleinere Technologie-Unternehmen, und wir reden generell nicht über den Zweck des Kaufes bzw. unsere Pläne mit dem Unternehmen.”

(via TUAW)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RunBot: Futuristischer Endless-Runner mit Parkour-Elementen

Fans von Games wie Temple Run oder Mirror‘s Edge bekommen mit RunBot neues Futter für die nächste Highscore-Jagd.

RunBot 1 RunBot 2 RunBot 3 RunBot 4

Wer an diesem Wochenende noch etwas Beschäftigung in Casual Game-Form sucht, findet mit der gratis aus dem App Store zu beziehenden Universal-App RunBot (App Store-Link) einen aufregenden Endless Runner, der über die üblichen Wischgesten und den Gyrosensor gesteuert wird. Mit 44,7 MB an Speicherplatzbedarf lässt sich die App auch gerade noch aus dem mobilen Datennetzwerk laden.

Mit der Aktualisierung auf Version 1.0.3, die am 21. August erfolgt ist, unterstützt RunBot nun auch die deutsche Sprache. Ziel des Spiels ist es, einem fortgeschrittenen robotischen Waffensystem, dem RunBot, den Weg in die Freiheit zu ermöglichen. Dieser hat gegen sein Protokoll als Killermaschine verstoßen und wird fortan mit allen Mitteln gejagt.

In drei verschiedenen Game-Szenarien, bei denen unter anderem auch ein Jetpack und damit auch der Gyrosensor zum Tragen kommt, muss man, wie bei einem Infinite Runner üblich, seinen Weg so weit wie möglich fortsetzen. Unterwegs lauern nicht nur Energiefelder und Hindernisse, sondern auch Landminen und andere unschöne Mittel, mit denen der RunBot aufgehalten werden soll. Mit den bekannten Wischgesten nach oben (springen), unten (rutschen), links und rechts (ausweichen, andere Richtung einschlagen) wird der robotische Protagonist durch die futuristisch anmutenden Welten gelotst. In meinem Fall funktionierte die Wisch-Steuerung prompt und sehr präzise. Vor allem die Moves des RunBots haben mich beeindruckt: Sie erinnern an Bewegungen, die bei der Trendsportart Parkour ausgeführt werden.

Gleichzeitig gilt es, unterwegs mit der Figur auch Batterie-Packs einzusammeln, die sich auf dem Weg befinden. Mit ihnen kann man im App-eigenen Shop einkaufen gehen und den RunBot nach und nach aufrüsten. Natürlich gibt es auch hier die Möglichkeit, über In-App-Käufe zwischen 89 Cent und 17,99 Euro dieses Vorhaben zu beschleunigen. Bei meinen Testruns konnte ich allerdings auch ohne In-App-Käufe leben und schon nach wenigen Versuchen zwei Upgrades bei meinem RunBot installieren.

Vielleicht liegt es daran, dass die Nutzer im App Store diesem Endless Runner bislang 4,5 von 5 möglichen Sternen gegeben haben. Positiv äußert man sich vor allem über die wirklich gelungene Grafik, die auch auf meinem iPad 4 mit gestochen scharfen Umgebungen eine sehr gute Figur machte. Eine Anbindung an das Game Center und zwei Schwierigkeitsgrade, „Casual“ und „Hard“, sorgen für zusätzliche Motivation. Freunde von Temple Run & Co. sollten RunBot daher durchaus eine Chance geben.

Der Artikel RunBot: Futuristischer Endless-Runner mit Parkour-Elementen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Mix: Tim Cook, NSA, iPhone 5S Name

News-Mix 4

Eine weitere Ausgabe des Apfellike News-Mix. Heute geht es um Tim Cook, die NSA und den Namen des iPhone 5 Nachfolger.

Portrait: Tim Cook

Nachdem Tim Cook das Amt als CEO bei Apple übernommen hatte, gab es viele Stimmen die an ihm zweifelten. Reuters hat Cook nun porträtiert und dabei sind einige interessante Eigenschaften ans Licht gekommen: Tim Cook geht methodisch und geradlinig vor. Und er hat auch eine sehr harte Seite. Ein Informant erzählt: “Er kann einen mit einem Satz niedermachen (…) Er sagt vielleicht etwas in der Art von ‘Ich glaube nicht, dass das gut genug ist’. Damit ist das Thema erledigt, und man möchte sich in ein Loch verkriechen, um zu sterben.” Auch wenn Apple “nicht mehr so verrückt ist, wie es einmal war”, mögen die Apple Mitarbeiter ihren Chef. “Ich glaube, er macht das sehr geschickt und mit einer guten Einschätzung seiner eigenen Persönlichkeit”, sagte Disney-CEO Bob Iger. “Aus dieser Ehrlichkeit sich selbst gegenüber ergibt sich, dass er tatsächlich der ist, der er ist – und nicht so, wie Steve war oder andere ihn haben wollen. Und mir gefällt das.”  (Via)

NSA bezahlte Millionen für Datenzugang

Die meisten Massenmedien und Apple Blogs haben dieses Thema schon gefühlt vergessen, wir denken jedoch, dass Prism, Tempora und X-Keyscore jeden etwas angehen. Darum erwähnen wir auch diese News noch: Die NSA zahlte für den Datenzugang bei den großen Internetfirmen Millionen Dollar, dies sollte wohl eine Entschädigung darstellen. Aus einem Statement von Yahoo! gegenüber The Guardian geht jedoch hervor, dass die NSA dies nicht aus Nächstenliebe getan hat, sondern weil es ein Gesetz in den USA so verlange. Die Informationen stammen aus Dokumenten, die Edward Snowden vor seiner Flucht unterschlagen hat.

Bild: nsa.gov

Name des iPhone 5 Nachfolger

Google speichert einfach alles. Dies sollte sich jeder zu jedem Zeitpunkt bewusst sein. Apple hatte das wohl vergessen und für wenige Sekunden stand der Name “iPhone 5S” auf der ungarischen und französischen Webseite. Dieser (Flüchtigkeits-) Fehler wurde nach kurzer Zeit wieder behoben, bei  Google findet man jedoch noch die fehlerhafte Version der Webseite. Für alle die bis jetzt (aus welchen Gründen auch immer), an ein iPhone 6 geglaubt haben, dürfte dies wohl der Gegenbeweis sein. Zuletzt gab es ein ähnliches Szenario vor der iPhone 5 Keynote. (Via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bewirbt den neuen Mac Pro als: “Future of the Pro Desktop”

Im Herbst soll der nachtschwarze Mac Pro in den Läden stehen, doch in den US-Kinos konnten potentielle Kunden und Apple-Fans das Design-Wunder bereits in Großaufnahme bestaunen. Die Kampagne “Mac Pro. Fall 2013″ bringt kurz vor dem 10. September das eigentliche Highlight der WWDC 2013 jetzt auch per YouTube-Video in Erinnerung: Apples HighEnd-Computer mit Intel Xeon [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik: kostenlose iTunes Single der Woche, neue MP3-Alben für 5 Euro, Rocksommer 2013, gratis MP3s

single_der_woche

Endlich Wochenende. Traditionell blicken wir am heutigen Samstag auf die musikalischen Highlights. Beginnen wir mit Amazon und der Rubrik “Neu für 5 Euro“. In dieser listet der Online-Händler auch dieses Wochenende MP3-Alben (Neuerscheinungen) zum Preis von nur 5 Euro. Drei Alben sind dort gelistet: Y-Titty (Stricksocken Swagger), Arven (Black is the Colour) und Eko Fresh (Eksodus).

In der Kategorie “Rocksommer 2013” listet Amazon werden derzeit 644 passende Alben gelistet, die Amazon im Preis reduziert hat. Zahlreiche bekannte Bands sind an Bord, unter anderem Nightwish, Nickelback, Disturbed, Papa Roach und Fiddler´S Green.

Gratis MP3s findet ihr hier.

Weiter geht´s mit Apple und dem iTunes Store. Auch in dieser Woche bietet Apple eine kostenlose iTunes Single der Woche. Dieses Mal fiel die Wahl auf “The Amplifetes” und die   Single “You / Me / Evolution”. Das zugehörige Album “Where Is the Light” gibt es für 9,99 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Join the Pork Side: "Angry Birds Star Wars 2" erscheint am 19. September als Universal-App


Rovio Entertainment hat einen neuen und durchaus lustigen Teaser Trailer zum vor gut einem Monat angekündigten iOS-Spiel Angry Birds Star Wars 2 bekanntgegeben. Der Nachfolger von Angry Birds Star Wars ( AppStore ) , dem Ende letzten Jahres erschienenen und unserer Meinung nach besten Titels der Angry-Birds-Reihe, wird (wie bereits bekannt) am 19. September im AppStore erscheinen. Der Preis wird bei kleinen 0,89€ liegen und das Spiel wird erstmals als Universal-App erscheinen. Es sind also keine zwei Download mehr notwendig, um die das Spiel auf iPhone und iPad spielen zu können.

Und dann gibt der neue weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Aus von 3LikeHome sorgt für großen Wirbel

Eines der wohl beliebtesten Angebote des Netzbetreibers “Drei” war die Gratis-Nutzung von Internet/Telefonie/SMS in den unterschiedlichsten Ländern, zB wie Italien oder Irland. Drei hat mit der Zusammenführung nun eben genau dieses Feature gestrichen und bietet nun kostenpflichtig an. Bestehende Vertragskunden können zwar den Dienst weiterhin nutzen, User mit einem neuen Vertrag müssen aber in die Tasche greifen. Genau dies erzürnt nun viele Umsteiger und Orange-Kunden, die genau auf dieses Feature spekuliert hätten.

Alternative befriedigt wenig!
Drei hat diesen Fakt wahrscheinlich im Vorfeld schon als “Problempunkt” ausgemacht und bietet nun ein sehr großzügiges Auslands-Tarifpaket “3Europa” an, welches aber mit 7,50 Euro zu Buche schlägt. Die Resonanz ist dementsprechend und es wurde bereits eine Facebook-Seite gegründet, die den Dienst wieder zurückhaben möchte. Drei beharrt aber auf seinen Entscheidung und stellt keinen Wiederherstellung in Aussicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone Bumper

iGadget-Tipp: iPhone Bumper ab 0.18 € inkl. Versand (aus China)

Warum sind die Dinger bei Apple eigentlich so extrem teuer?

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

DoJ: Apples In-App-Kauf-Regeln waren eine Rache an Amazon

Der E-Book-Prozess zwischen Apple und dem amerikanischen Justizministerium ist noch lange nicht ausgestanden. Vor kurzer Zeit erging zwar ein Urteil gegen Apple, die Strafe liegt aber noch nicht fest. Hinzu kommt, dass Apple erst am Anfang des Instanzenzugs steht und es noch lange dauern wird, bis das Urteil wirklich bestätigt ist. Das US-Justizministerium (DoJ) reichte nun einen neuen Antrag ein, der einen Abschnitt enthält, in dem behauptet wird, Apple habe die Regeln für In-App-Käufe eingeführt, um Amazon zu schaden.

App-Store-Regeln behindern E-Book-Markt

Der Antrag ist ein sogenanntes Punishment Proposal, also ein Schriftstück, mit dem das Justizministerium dem Gericht eine mögliche Strafe vorschlägt und diese begründet. Ein Abschnitt behandelt den Vorwurf, Apple habe die Regeln für In-App-Käufe eingeführt, weil Amazon eine zu große Konkurrenz auf dem E-Book-Markt war. Durch die Regeln sei es für den Kunden deutlich erschwert worden, mittels Apples iOS-Geräten Preise auf dem Markt zu vergleichen.

Als Apple 2011 die App Store Subscriptions einführte und den App Store so für alle möglichen Drittanbieter und Entwickler öffnete, wurde eine Regel geschaffen, die es den Entwicklern verbot, Abos oder Content über einen Link aus ihrer App heraus zu verkaufen, da diese das In-App-Kauf-System umgehen würden. Amazon und andere E-Book-Anbieter waren daraufhin gezwungen, solche Links aus ihren Apps zu entfernen.

Apple behauptete zwar bereits innerhalb des Verfahrens, dass die App-Store-Regeln mit der E-Book-Problematik nichts zu tun haben, aber das US-Justizministeriums ließ sich nicht überzeugen und verlangt, dass Apple gezwungen wird, entsprechende Links wieder zu erlauben. Das Argument des Justizministeriums ist aber sehr schwammig. In dem Antrag wird ausgeführt, dass es einfach nicht wahr sei, dass Apple 30 Prozent an allen in Apps verkauften Gütern bekomme. Shopping-Apps erlauben den Einkauf in Online-Warenhäusern (unter anderem auch Amazon), ohne dass ein Anteil fällig wird. Damit setzt das Justizministerium E-Books mit Waren wie Schuhen oder DVDs gleich.

Belastende E-Mail

Als Beweis für die Behauptungen führt das DoJ eine E-Mail von Steve Jobs an Phil Schiller und Eddy Cue an, in der die Amazon Kindle Werbung explizit genannt wird und Jobs vorschlägt, die Anbieter von virtuellen Büchern, Magazinen und Zeitungen zu zwingen, Apples “weitaus fortschrittlicheres Zahlungssystem” zu nutzen.

Das DoJ schlägt vor, dass Apple für eine Dauer von zwei Jahren gezwungen wird, entsprechende Hyperlinks in Apps zu erlauben. Weiterhin verlangt das US-Justizministerium auch weiterhin, dass alle bestehenden Verträge aufgehoben werden, die zwischen Apple und den Verlagen bestehen und auf dem Agency-Modell beruhen. Außerdem möchte das DoJ einen unabhängigen Überwachungsmechanismus einführen, der sicherstellt, dass Apple sich an die Vorgaben hält und nicht erneut in Konflikt mit dem Wettbewerbsrecht gerät.

Apple widerspricht dem Antrag

Laut der Nachrichtenagentur Reuters wurde von Apple bereits vehementer Widerspruch laut. Die Vorschläge des DoJ seien auch weiterhin übertrieben und schlecht begründet. Speziell die Forderung nach einer Überwachung von dritter Stelle sei absolut unnötig und ein massiver Eingriff in Apples Dispositionsfreiheit als Unternehmen. Solche Maßnahmen seien nicht mal in strafrechtlichen Kartellverfahren üblich. Ein früherer Vergleichsvorschlag des DoJ enthielt außerdem weitreichende Regelungen, die Apple in den Verhandlungen mit Contentanbietern jeglicher Art einschränken würden.

Liest man den Antrag des US-Justizministeriums, so muss man sagen, dass der Ton definitiv sehr aggressiv ist. So heißt es dort zum Beispiel: “Um es einfach auszudrücken, möchte Apple weiter der üblichen Geschäftspraxis folgen, ohne sich groß um das Wettbewerbsrecht zu kümmern. Dieses Gericht sollte wenig Vertrauen in die Behauptung setzen, dass Apple selber gewährleisten kann, dass sich derartiges illegales Verhalten nicht wiederholen wird. Es muss eine verlässliche Überwachung von jemanden eingerichtet werden, der nicht in Apples Kultur von Missachtung und unsensiblen Verhalten gegenüber von grundlegenden Inhalten des Wettbewerbsrechtes verwickelt ist.”

Das Verfahren, in dem die Strafe für Apple festgelegt wird, wurde von Richterin Denise Cote auf den Mai 2014 festgesetzt. Weder Apple noch das DoJ waren zu einer Stellungnahme bereit.

(via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Head Soccer

Kompliziertes Kontroll Soccer Spiel geh weg!
Einfaches Kotroll Soccer Spiel, das jeder in einer Sekunde lernen kann.

Unterwerfen Sie Ihren Gegner mit unterschiedlichen und prunkvollen entscheidenden Toren wie Drachentor, Eistor, Blitztor und siegen Sie beim Turnier.
Durch das Spielzentrum können Sie auch mit Ihren Freunden und jedem Nutzer der Welt einen Wettkampf machen

Genießen Sie jederzeit und überall lustiges Soccer-Spiel.

 

■■ FEATURES ■■

+ Various 24 Avatars & Unique Special Shot !!
+ 3 Game mode (Arcade, Tournament, Surival)
+ Player VS Player
+ Online Multiplayer via GameCenter (at least MAC OS X 10.8)
+ Physics based gameplay (Box2d)
+ GameCenter Leader boards
+ Submit Facebook

Head Soccer Download @
Mac App Store
Entwickler: D&D Dream Corp.
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab 12 Euro: Interaktive Puzzles von Ravensburger mit AR-Funktion

Es ist über eineinhalb Jahre her, da haben wir bereits über die AR Puzzles von Ravensburger berichtet. Nun gibt es mehr Auswahl und günstigere Preise.

Ravensburger AR PuzzleDer August ist ja nicht unbedingt die traditionelle Zeit, um mit der ganzen Familie am Tisch zu sitzen und ein Puzzle zu lösen. Wir sind uns aber sicher, dass der Herbst früher oder später kommen wird – umso besser, dass man nun günstiger vorsorgen kann. Heute bin ich zufällig wieder auf die AR Puzzles von Ravensburger gestoßen, denn die dazugehörige App wurde endlich für das iPhone 5 optimiert.

Was ein Puzzle ist, sollte ja hinlänglich bekannt sein – aber was hat es mit diesem AR auf sich? Das steht für Augmented Reality oder auf Deutsch “erweiterte Realität”, worunter man die computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung versteht. In diesem Fall sieht es wie folgt aus: Hat man ein Puzzle komplett gelöst, kann man es mithilfe der App scannen und sich so zum Beispiel eine 360-Grad-Ansicht des Times Squares anzeigen lassen, nachdem man ihn auf dem Tisch zusammengesetzt hat.

Mittlerweile hat Ravensburger sechs dieser Puzzles auf den Markt gebracht, die allesamt über 1.000 Teile verfügen und sich damit auch an Familien richten, die keine großen Puzzle-Freaks sind. Zudem wurde der Preis aktuell von 14,99 Euro auf 12,95 Euro gesenkt. Ein Motiv, den bereits erwähnten Times Square, gibt es sogar schon für 11,79 Euro. Schaut euch einfach mal die gesamte Übersicht (Amazon-Link) an, unter anderem warten noch eine Unterwasserwelt, Paris, Norwegen, Tiere Afrikas und eine Satellitenweltkarte auf euch.

Damit ihr eine bessere Vorstellung davon habt, die Puzzle und iPhone miteinander funktionieren, habe ich für euch ein YouTube-Video herausgesucht. In diesem Beispiel muss man die eingeblendeten Fische im Puzzle wiederfinden. Wir sind uns sicher: Damit haben nicht nur die Kids ihren Spaß, sondern auch Papa mit dem iPhone oder iPad.

Video: Ravensburger AR Puzzle

Der Artikel Ab 12 Euro: Interaktive Puzzles von Ravensburger mit AR-Funktion erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S und 5C: Marktstart am 28. November in China

Nachdem wir bereits von den aktuellen Spekulationen rund um die künftige iPhone-Keynote und den Marktstart in den USA, Deutschland und weiteren Ländern berichteten, folgt nun ein weiteres Update der Gerüchteküche, das den aufstrebenden chinesischen Markt betrifft. Die Zeitung First Financial Daily berichtet nun, dass die beiden neuen iPhones gut zwei Monate nach der ersten globalen Markteinführung debütieren werden. Da die Apple-Keynote bereits am 10. September erwartet wird, rechnet man von einem Marktstart am 28. November in China.

Angeblich werden das iPhone 5S sowie das iPhone 5C aktuell vom chinesischen Ministerium für Industrie und Informationstechnologie auf die Freigabe zum Marktstart geprüft. Anonyme Insider bestätigen, dass allein dieser Vorgang für die große Differenz zwischen den Terminen zur Markteinführung in anderen Ländern und China verantwortlich sein soll. Zuvor hieß es des Weiteren, dass die neuen iPhone-Generationen bereits am 20. September in Deutschland sowie in Japan und vielen weiteren Ländern erhältlich sein werden. Der Verkauf in den USA soll bereits am Tag der offiziellen Keynote starten.

China ist sehr wichtig für Apples Zukunft

Neben dem iPhone 5S als Nachfolger des aktuellen iPhone 5 wird auch eine günstigere Variante erwartet, die derzeit als iPhone 5C bezeichnet wird. Dieses Modell fällt durch eine Hülle aus Polycarbonat sowie veraltete technische Komponenten auf, wenn man die gegenwärtigen Gerüchte betrachtet. Apple soll sich demnach der Zielgruppe der Einsteiger in die Welt der Smartphones öffnen und vor allem die Verbraucher in den Schwellenländern erreichen. China gilt mit seiner stark wachsenden Mittelschicht als ein weiteres erklärtes Ziel der Kalifornier. Das große Land weist nämlich die größte Anzahl an Einwohnern und somit möglichen Käufern auf. Zudem wächst der Markt für mobile elektronische Geräte weiterhin unaufhaltsam. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ist Microsoft am Ende ?!

Microsoft-Logo-Wallpaper

Vorwort

Microsoft wurde 1975 von Bill Gates und Paul Allen gegründet und ist das weltweit größte Soft- und Hardware Unternehmen.
Microsoft ist unter anderem bekannt für ihr Betriebssystem Windows, die Spielkonsole Xbox und der Büro-Software Office.
Doch seit einiger Zeit bröckelt die Fassade des Milliarden Unternehme stetig.

NOKIA

(Windows Phone)

Im Februar 2011 gab Nokia bekannt, dass sie zukünftig auch Windows Phones anbieten. Der Verkauf ihres eigenen Betriebssystems Symbian brach schon länger stark ein, doch auch mit Windows wurde es nicht besser.

Sie machten im ganzen Geschäftsjahr 2012 ganze 2,303 Mrd. Euro Minus. Aber eine Partnerschaft mit Microsoft konnte Nokia retten und stellte somit sicher das Microsoft Nokia Smartphones uneingeschränkt für ihr Betriebssystem verwenden können.

Doch auch heute sieht es nicht viel besser aus und Windows Phones verkaufen sich nach wie vor sehr schwer durch die starke Konkurrent von Google und Apple.

Microsoft Surface

Microsoft wollte 2012 an dem Erfolg des iPads teilhaben und stellte am 18. Juni ihr eigenes Tablet unter dem Namen Microsoft Surface vor.

Doch es kam nach einem kurzen Hype nicht wirklich gut an und verkauft sich nicht gerade gut unter anderem wegen dem sehr hohen Preis von 999 Euro aufwärts der PRO Variante und dem sehr schlechten Ruf der RT Version.

XBOX ONE

Am 21. Mai 2013 stellte Microsoft ihren Nachfolger der erfolgreichen Xbox 360 vor und zwar die Xbox One – was so viel bedeutet wie Xbox „alles in einem“.

Doch in einer Zeit der Skandale und der „Shit-Storms“ lag Microsoft mit einer immer eingeschalteten Kinect Kamera so wie mehreren Mikrophonen in der Konsole nicht gerade gut in den Ohren der Gamer.

Außerdem machten sich das Milliarden Unternehmen mit Dingen wie der Gebrauchtspiel-Sperre, dem 100 Euro höheren Preis gegenüber der Konkurrenten Konsole von Sony, dem Online Zwang und dem ewig langen Gerede über die TV Möglichkeiten ihrer Konsole sehr unbeliebt.
Doch als die Vorbesteller Zahlen von Amazon bekannt wurden ruderte Microsoft sehr stark zurück indem sie einige große Negativ Faktoren zurücknahmen – unter anderem die Gebrauchtspiel-Sperre und den Kinect Zwang.

Doch wer bei solch einem starken Konkurrenten wie der PS4 von Sony so lange zu dem (entschuldigt wen ich das sage) Müll steht und alles verteidigt oder einfach ignoriert und dann nach den verehrenden Vorbesteller zahlen auf einmal auf die Fans hört, der muss sich auch nicht wundern, wenn es so gut wie niemanden mehr interessiert was sie zurücknehmen und was nicht, da sehr viele einfach sich damit abgefunden haben zu Sony zu wechseln.

Don Mattrick & Steve Ballmer

Don Mattrick, Präsident von Microsofts Interactive Entertainment Business stellte am 21. Mai 2013 die neue Spielkonsole Xbox One vor doch schon am 2. Juli 2013 wurde bekannt, dass Mattrick als neuer CEO umgehend zum Spielentwickler Zynga wechseln werde. Was auch kein Wunder war den nach diesem herben Rückschlag der Xbox Spielkonsole und dem was sich Mr. Mattrick so geleistet hatte mit seiner Aussage: “Ihr habt kein Internet? Dann kauft euch eine Xbox 360″ war dies kein Wunder. Doch vor kurzem wurde bekannt, dass auch Steve Ballmer der Nachfolger von Bill Gates in naher Zukunft zurücktreten wird. Dies zeigt eindeutig wie schlecht es dem Unternehmen im Moment geht, zuerst der Xbox CEO und dann gleich der Chef von Microsoft und bei beiden hörte man noch vor der Ankündigung der Xbox One nichts davon, dass sie Microsoft bald verlassen werden. Bill Gates hat mittlerweile angekündigt dabei zu helfen einen ordentlichen Nachfolger zu finden.

Fazit/Zusammenfassung

Microsoft geht im Moment in viele falsche Richtungen. Windows ist seit XP nicht mehr das was es einmal war und auch mit dem heutigen Windwos 8, dass auf PCs, Tablets und Smartphones läuft können sie nicht wirklich damit überzeugen.

Die Zusammenarbeit mit Nokia hat beiden Seiten nicht wirklich viel gebracht, da Nokia weiterhin Minus in Milliarden-Höhe macht und in der Statistik der meistbenutzten Smartphone-Betriebssysteme noch immer ganz hinten ist. Die Microsoft Surface Tablets verkaufen sich schleppend und sind keine Konkurrenz für Apple oder Android.

Die Xbox One hat den größten “Shit Storm” der Gaming Geschichte über sich ergehen lassen. Auch das Erscheinungsdatum steht bis heute nicht fest. Für einige Länder unter anderem auch die Schweiz vermutet man im Moment einen verspäteten Release 2014. In den meisten Ländern wird sie wahrscheinlich im Dezember erscheinen. Jedoch ist noch kein genaues Datum bekannt – auch nicht auf Amazon oder anderen Vorbesteller Webseiten.

Don Mattrick & Steve Ballmer haben beide in der warscheinlich schwersten Lage die Microsoft in den letzten Jahrzehnten hatte das Unternehmen verlassen bzw Steve Balmmer wird das Unternehmen in naher Zukunft verlassen.

Mein persönliches Fazit

Abschließend kommen wir zu einem kleinen Fazit und meiner persönlichen Meinung.

Nachdem ich Jahre lang Xbox 360 Spieler war und immer einen Windows Rechner benutzt habe, kaufe ich mir im Laufe des nächsten Monats einen Mac verwende das iPad sowie das iPhone (5) und habe mir die PS4 vorbestellt.

In meinen Augen hatte Microsoft die Chance alles zurückzunehmen und ich hätte auch die 100 Euro mehr bezahlt um die Xbox One zu besitzen. Aber nur weil sie wegen schlechten Vorbesteller-Zahlen einiges zurück zu nehmen sehe ich es nicht ein 100 Euro mehr als für die PS4 zu bezahlen.

Abschließend verabscheue ich auch das “Schlecht-Machen” der stärkeren Konkurrenz in öffentlichen Werbespots.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

kleek Facebook reader – A cosy and beautiful Facebook experience

kleek ist dein wunderschöner Facebook Reader für exakt das was dich interessiert. Was das ist, entscheidest nur du!

Wähle deine besten Freunde und filtere, was du sehen möchtest. Ob den gesamten Facebook Stream deiner Freunde, nur die Fotos, Videos oder die Events, an denen sie teilnehmen – du hast die Wahl!

Und ganz nebenbei: Wir speichern keine Daten. Weder von dir noch von deinen Freunden.

  • Nur noch eine Facebook Liste. Wähle deine besten Freunde aus und lese nur deren Posts.
  • 7 Filterfunktionen für deinen individuellen Stream: Alle Inhalte, Texte, Bilder, Medien, Links, Check-Ins und Events deiner besten Freunde
  • Auswahl und schnelles Editieren deiner besten Freunde (entspricht der Liste „enge Freunde“ auf Facebook)
  • Blockieren nerviger Drittanwendungen – z.B. Games – mit nur einem Klick
  • Einfaches Posten an deine besten Freunde, ausgewählte Freunde oder an alle deine Facebook-Kontakte
  • Teile Updates, Bilder oder tolle Orte mit deiner kleek
  • Kommentiere und like die Aktivitäten deiner besten Freunde
  • Übersicht über alle Events, an denen deine Freunde teilnehemen
  • Integration von E-Mail, (Gruppen-)SMS und Facetime, um alle deine Freunde zu erreichen
  • Synchronisiere deine Telefonbuch-Kontakten und Facebook-Freunden

Um kleek nutzen zu können, benötigst du einen Facebook-Account.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Apple-Website listet es bereits [Bilder]

Das nennen wir mal ein unvorhergesehenes Leck bei Apple: Auf der französischen und ungarischen Website waren einige Cases für wenige Sekunden mit der Bezeichnung “iPhone 5S” ausgeschrieben. Auch wenn der Name des nächsten iPhones schon klar sein dürfte, jeder, der noch auf ein iPhone 6 hoffte, wird jetzt eines besseren belehrt.

Mittlerweile hat Apple den Fehler zwar behoben und die Cache gelehrt – bei Google findet sich in einer älteren Version der Seite jedoch immer noch der Beweis:

Außerdem ist auf der ungarischen Page weiterhin die Bezeichnung “iPhone 5S” in der URL zu sehen – zum Beispiel hier.

Damit dürfte auch dem Letzen klar werden: Apples nächstes Flaggschiff heißt iPhone 5S. Erwartet wird es zusammen dem dem billigeren iPhone 5C am 10. September.

[evleaks]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick Retrospectiva 2013-34

Im macprime.ch Wochenrückblick «Retrospectiva» werfen wir jedes Wochenende einen Blick zurück auf die vergangene Woche.

Wir listen nochmals alle unsere News dieser Woche auf und fassen alle Stories zusammen, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

News-Artikel dieser Woche

Review & Tipps

Review: «MacBook Air 11-Zoll (Mid 2013) & AirPort Time Capsule (2013)» von Apple — 10 neue Tipps für OS X und iOS

Fotos aus Reno

AppleInsider hat einige neue Fotos vom entstehenden iCloud-Data-Center in Reno — in der Wüste von Nevada. Es stehen nun bereits einige Gebäude vom neuen Komplex.

«Tages-Anzeiger»: Print und Online fusionieren

Die TA-Redaktionen für Print und Online werden zusammengelegt — es entsteht ein gemeinsamer Newsroom.

Weltweiter Spitzenplatz für 4G/LTE von Swisscom

«Der Ausbau des neuen 4G/LTE-Netzes bei Swisscom geht rasant voran. Bereits heute können 60 Prozent der Schweizer Bevölkerung an rund 300 Schweizer Orten das Mobilfunknetz der neusten Generation von Swisscom nutzen. Und auch in der Nutzung des neuen Netzes sind Swisscom Kunden europaweit in Top-Position: rund eine halbe Million Swisscom Kunden nutzen bereits 4G/LTE - nur in Schweden sind es mehr.»

Audio: Nach wie vor Skeuomorphismus in iOS 7

Harry Jones schreibt in seinem Blog: Während iOS 7 visuell nahezu überall auf realistische Metaphoren verzichtet wurde, sind die Signaltöne des Systems nach wie vor skeuomorphisch angehaucht.

Apple gewinnt 3x mehr Kunden von Samsung als Samsung von Apple

Neue Statistiken von CIRP zeigen, dass Apple drei mal mehr ehemalige Samsung-Smartphone-Kunden gewinnt (20%), als Samsung ehemalige Apple-Kunden (7%).

Statt «Jobs»: 10 Steve-Jobs-Videos, die man sich anschauen sollte

TheNextWeb listet 10 Videos von, mit und über Steve Jobs auf, die man sich besser anschauen sollte anstatt sich das Indie-Biopic «Jobs» mit Asthon Kutcher in den Kinos «anzutun»

Film: Warum auch «Jobs» nicht versteht, um was es überhaupt geht

Bild zu «Film: Warum auch «Jobs» nicht versteht, um was es überhaupt geht»Der neue Film über Steve Jobs scheitert genau am gleichen Ort wie bereits die «offizielle» Jobs-Biografie von Walter Isaacson: «irgendetwas passierte während Steves NeXT-Jahren — dies machte aus dem unangenehmen Jobs ein grossartiger Leader», aber genau diese Transformation wird weder im Buch noch im neuen Film unter die Lupe genommen. Im Indie-Biopic werden die NeXT-Jahre gar nur während 60 Sekunden (von seinen 122 Minuten) thematisiert.

Carl Icahns Vorschlag könnte Apple kurzfristig viel einbringen

Bild zu «Carl Icahns Vorschlag könnte Apple kurzfristig viel einbringen»Investor Carl Icahns Vorschlag, das Aktien-Rückkaufprogramm von Apple zu vergrössern und zügiger durchzuführen, könnte einen signifikanten Effekt auf den Apple-Aktienkurs haben. Wie Analyst Chris Witmore der Deutschen Bank ausgerechnet hat, könnte Apple mit einem zusätzlichen 50-Milliarden-US-Dollar schweren Aktienrückkauf bei einem Durchschnittspreis von 500 US-Dollar pro Aktie etwa 4.25 US-Dollar zum «Gewinn pro Aktie» (EPS) für das fiskale Jahr 2014 beitragen. Dies wäre ein Anstieg im Jahresvergleich von etwa 10.5 Prozent. Ausserdem würde der Rückkauf auch die Dividenden-Auszahlungen um 1.2 Milliarden US-Dollar verkleinert, wodurch die Firma hier wiederum sparen könnte.

Und noch eine Anti-iPad-Werbung von Microsoft…

Viel einfacher ist das bestehen des Colleges mit einem Surface-Tablet wie dem «Lenovo Yoga» als mit einem iPad — das suggeriert zumindest ein neuer Anti-iPad-Werbespot von Microsoft. iPad-Benutzer nämlich können nicht zwei laufende Apps gleichzeitig sehen und müssen das Gerät umständlich in den Händen halten — oder aufwändig ein SmartCover anbringen … ganz anders natürlich mit dem Surface-Tablet mit Windows 8.

Microsoft-Werbung: «Lenovo Yoga vs. iPad: College»

ASUS mit erstem Thunderbolt-2-Motherboard

Bild zu «ASUS mit erstem Thunderbolt-2-Motherboard»Mit dem «Z87-Deluxe/Quad ATX» bringt ASUS das erste Motherboard auf den Markt, dass über zwei neue Thunderbolt-2-Anschlüsse verfügt. Angesichts der restlichen Ausrüstung mag das Motherboard aber nicht wahnsinnig viel Aufsehen erregen.

Intel Atom: 14-Nanometer-SoCs im nächsten Jahr

Bild zu «Intel Atom: 14-Nanometer-SoCs im nächsten Jahr»«Intel soll die Produktion der 14-Nanometer-SoCs für die Cherry-Trail-Plattform beschleunigt haben. Die Atom-Chips auf Basis der Airmont-Architektur sollen schon im Herbst 2014 erscheinen.»

Apple-Patent: iOS-Bedienung mit 3D-Gesten

Bild zu «Apple-Patent: iOS-Bedienung mit 3D-Gesten»In den USA hat Apple ein Patent zugesprochen erhalten, welches ein neue Bedienungsart für Touch-Geräte beschreibt. Basierend auf dem Annäherungs-Sensor sollen 3D-Gesten möglich sein.

Apple und die Geschäftswelt: Eine komplizierte Beziehung

Ryan Faas von Computerworld US analysiert die Kombination «Apple & Enterprise» der letzten fünzehn Jahre ausführlich in einem Artikel.

iPad in China: Marktanteil start gesunken

Bild zu «iPad in China: Marktanteil start gesunken»Laut IDC ist der Tablet-Marktanteil von Apple in China im vergangenen Quartal signifikant gesunken — von über 50 Prozent auf neu unter 30 Prozent. Apple verkaufte mit 1.5 Millionen Tablets trotzdem noch etwa drei mal mehr Tablets als der zweitplatzierte in der Rangliste — Samsung.

Logic Pro X 10.0.2

Apple hat diese Woche ein Update für Logic Pro X veröffentlicht.

Witzig: 75 Filme über Apple

MacWorld nennt «75 Filme über Apple», die man eigentlich produzieren sollte — darunter «Jurassic PARC — disgruntled Xerox boffin recreates Xerox Star workstation», «eMac: The Extra Terrestrial — a bizarre-looking Mac is sheltered by children», «300 GHz — army of IBM processor engineers defeat Motorola hordes», «Man on FireWire — Still protesting that it’s faster than USB 3.0 a brave camcorder user attempts impossible file transfer» oder «The Mountain Lion King — tale of triumph as Mac OS X versions battle for the crown»

LG Display mit ultra-hochauflösendem Smartphone-Display

Bild zu «LG Display mit ultra-hochauflösendem Smartphone-Display»Auch-Apple-Zulieferer «LG Display» hat ein 5.5-Zoll grosses Smartphone-Display entwickelt, welches über eine Auflösung von 2560x1440 Pixel verfügt — das sind starke 538 Pixel pro Zoll.

«Steve Jobs»-Schulen in den Niederlanden eröffnet

Bild zu ««Steve Jobs»-Schulen in den Niederlanden eröffnet»Die ersten sieben «Steve Jobs Schools» haben in den Niederlanden ihre Tore geöffnet. In Sneek, Breda, Almere, Emmen, Heenvliet und Amsterdam wird in diesen neuen Schulen nur noch mit iPads unterrichtet.

Sunrise im Krebsgang

«Preissenkungen und günstigere Roaming-Gebühren machen dem Telco zu schaffen. Kundenanzahl sinkt.»

Angebliches iPhone 5S im Vergleich zu schwarzem und weissem iPhone 5

Bild zu «Angebliches iPhone 5S im Vergleich zu schwarzem und weissem iPhone 5»Auf einer japanischen Seite wurden Fotos veröffentlicht, die das angebliche iPhone 5S in Gold zeigen sollen. Auf den Fotos werden die iPhone-5S-Bauteile mit einem weissen und einem schwarzen iPhone 5 verglichen.

Goldenes (angebliches) iPhone 5S im Vergleich zu den iPhone 5

Budget-iPhone: Analysten erwarten mindestens 400-Dollar teures «iPhone 5C»

Katy Huberty von Morgan Stanley und Steve Milunoich von UBS haben ihre Prognosen zum Preis des iPhone 5C abgegeben. Die beiden Analysten sehen das spekulierte «iPhone 5C» bei 399 US-Dollar. Asymco-Analyst Horace Dediu geht derweil von 450 bis 500 US-Dollar aus.

Dinner mit Tim Cook? Investiere gross in Apple!

Bild zu «Dinner mit Tim Cook? Investiere gross in Apple!»Der Milliarden-schwere Investor Carl Icahn will sein Vorschlag über ein grösseres Aktienrückkauf-Programm von Apple mit dem CEO Tim Cook persönlich besprechen — während einem Abendessen.

«Apple and Education»-Webseite überarbeitet

Apple die firmeneigene «Apple and Education»-Webseite neu gestaltet und mit neuem Inhalt versorgt.

Digital Camera RAW Compatibility Update 4.08

RAW-Unterstützung für OS X (iPhoto ‘11 und Aperture 3) für die folgenden Kamera-Modelle: Canon EOS 70D, Fujifilm X-M1, Leica M, Leica M Monochrom, Nikon COOLPIX P330, Pentax 645D, Sony Cyber-shot DSC-RX1R und Sony Cyber-shot DSC-RX100 II

47’000 von 120’000 BlackBerry-Apps von einem einzigen Unternehmen

«Ein einziges, in Hongkong beheimatetes Unternehmen soll für beinahe die Hälfte aller für BlackBerry verfügbaren Apps verantwortlich sein.»

Apple hat App-Store-Ranking-Algorythmus geändert

Laut einem Bericht von TechCrunch wurde der Algorythmus zur Reihenfolge, in der Apps im App Store erscheinen, geändert.

«iWork for iCloud»-Beta für alle offen

Bild zu ««iWork for iCloud»-Beta für alle offen»Zuerst nur für Entwickler und dann für ausgewählte Benuter, ist die Beta-Version der iWork-Browser-Version nun für alle mit Apple-ID offen zugänglich.

iPhone 5S und iPhone 5C erst im November in China?

Bild zu «iPhone 5S und iPhone 5C erst im November in China?»Laut einem Bericht der chinesischen First Financial Daily werden die spekulierten neuen iPhone-Modelle ende November im Reich der Mitte auf den Markt kommen.

Und zum Schluss noch dies…

56 mal ein Photoshop-Bild von Steve Ballmer — zu ehren seines angekündigten Rücktrittes … die ganze Gallery bei Gizmodo

macprime.ch Links

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: Ein Tag ohne iPhone kann so einsam sein

Wie oft nutzt ihr euer iPhone am Tag? Seid ehrlich: Oft.

Umso schlimmer, wenn man es zu Hause vergisst. Ein Video mit zwei Minuten unterhaltsamen Material zeigt – natürlich übertrieben – wie alleine man sich in solch einer Situation fühlt. YouTuber Charlene deGuzman hat die Szene nachgestellt und ziemlich amüsant verpackt. Dargestellt ist ein ganzer Tag ohne Handy bei Freunden, die offensichtlich nicht ohne können: “I Forgot My Phone” – absolut sehenswert:

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 24.8.13

Produktivität

Release Pro! Release Pro!
Preis: Kostenlos

Foto & Videos

Gyro Cropper Gyro Cropper
Preis: Kostenlos
Photo Mosaic Photo Mosaic
Preis: Kostenlos
Color Thief Color Thief
Preis: Kostenlos
Zitrr Camera Zitrr Camera
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

TextPictures&EmojiArt TextPictures&EmojiArt
Preis: Kostenlos

Navigation

Global Position Global Position
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Birds Chirping! Birds Chirping!
Preis: Kostenlos

Spiele

Major Magnet Major Magnet
Preis: Kostenlos
Alien March Alien March
Preis: Kostenlos
Flip Runner! Flip Runner!
Preis: Kostenlos
Crazy Finger Fishing Crazy Finger Fishing
Preis: Kostenlos
Shelter Shelter
Preis: Kostenlos
Major Magnet Major Magnet
Preis: Kostenlos
MiniGlider MiniGlider
Preis: Kostenlos
Action Truck Action Truck
Preis: Kostenlos
MiniFlyer MiniFlyer
Preis: Kostenlos
Crazy Fruit Move Crazy Fruit Move
Preis: Kostenlos
Doodle Tank Battle Doodle Tank Battle
Preis: Kostenlos
Poker Brain X Poker Brain X
Preis: 2,69 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gummiband-Patent: Gericht verweigert Samsung Neuverhandlung gegen Apple

apple_vs_samsung

Ein Jahr ist es mittlerweile her, dass Apple in den USA einen beachtlichen Sieg gegen Samsung erringen konnte. Der Hersteller aus Cupertino hatte dem Hersteller aus Südkorea diverse Patentrechtsverletzungen vorgeworfen. Schlussendlich wurde Samsung verurteilt und in einem ersten Richterspruch zu 1 Milliarde Dollar Schadensersatz verdonnert. Später wurde die Summe auf 450 Millionen Dollar gekürzt und eine Festlegung der Schadenssumme für November anberaumt. Es kann sein, dass die Summe sogar auf über 1 Milliarde Dollar erhöht wird.

Samsung versucht sich mit aller Macht gegen diese Entscheidung zu wehren, musste nun allerdings eine weitere Niederlage verzeichnen. Unter anderem hatte Samsung das sogenannte “Bounce-Back”-Patent bzw. zu deutsch Gummiband-Patent als Grund für eine Berufung vorgebracht. Richterin Lucy Koh lässt dieses Bounce-Back-Patent für eine Neuverhandlung allerdings nicht zu. Das Gummiband-Patent beschreibt eine Technologie, bei der Bildschirminhalte bei Erreichen des Endes einer Seite gummibandartig zurückspringt.

Auch ein Gericht in Japan hatte im Juni geurteilt, dass Samsung gegen das “Rubber Banding Patent” verstößt. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Porträt von Tim Cook: Geradliniger und harter Führungsstil

Apples aktueller CEO Tim Cook hatte als Nachfolger des verstorbenen Mitbegründers Steve Jobs ein schweres Erbe anzutreten. Nicht wenige Experten waren zu seinem Amtsantritt im Sommer 2011 der Meinung, dass Cook die hohen Erwartungen nicht erfüllen können wird. So kritisierte ein Ex-Manager des iPhone-Herstellers den Führungsstil des US-Amerikaners. Doch wie Tim Cook tatsächlich in der Praxis agiert, seine Mitarbeiter zurechtweist und das Unternehmen führt, ist schwer zu sagen. Die Nachrichtenagentur Reuters erstellte jedoch nun ein Porträt von Tim Cook und beschrieb den Führungsstil des CEOs im Detail.

Laut dem Bericht von Reuters agiert Tim Cook im Grunde so, wie man es von ihm erwartet hat. Cook kümmerte sich vor den Postenwechsel zum CEO um die Optimierung der Abläufe im Unternehmen sowie um diverse logistische Vorgänge. Hier ist es wichtig, dass man einen klaren Kopf behält und in erster Linie einen Plan verfolgt, was man überhaupt vollziehen möchte. Entsprechend beschreibt Reuters den Apple CEO als geradlinig, wobei vor allem eine deutliche Methodik in seinem Vorgehen zu erkennen sei.

Ähnlich harte Seiten wie Steve Jobs

Als Verbraucher und Zuschauer der Apple Keynotes nimmt man Tim Cook des Weiteren als sehr freundlich und ruhig wahr. Doch der Chef des bedeutenden Computerkonzerns aus Kalifornien hat gewisse Grundzüge auch von seinem Vorgänger Steve Jobs übernommen. So kann er auch sehr hart sein, wie es heißt. Im Vergleich zu Jobs äußerst sich dies aber nicht in einem spontanen Wutausbruch, sondern vielmehr in der Reaktion in Folge einer Diskussion. Ein Insider von Reuters bestätigt, dass Tim Cook nur wenige Worte benötigt, um einen Mitarbeiter fertigzumachen. Dennoch soll Cook im Allgemeinen sehr gut bei seinen Beschäftigten ankommen und ein positives Betriebsklima geschaffen haben.

Seine Zeit als CEO von Apple wird man wohl erst nach einem zukünftigen Abgang final beschreiben können. Dennoch entsteht bereits zum aktuellen Zeitpunkt der Eindruck, dass Tim Cook die negativen Prognosen der Analysten bei Weitem nicht erfüllen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Pro Cinema Trailer

Mac Pro

Apple geht neue Wege! Nicht nur, dass zwei neue iPhone Modelle wahrscheinlich gleichzeitig erscheinen werden, man zeigt auch Teaser-Trailer für Produkte.

Steve Jobs würde es wahrscheinlich im Grab umdrehen, hat Apple doch wirklich einen Ankündigungs-Trailer für den neuen Mac Pro zur WWDC 2013 gezeigt. Revolutionäres Design und eine Menge Power unter der Haube.

Seit einigen Tagen hat Apple einen “neuen” Trailer für die US-Kinos parat. Diesen bekommen nun erstmals auch nicht US-Kinobesucher via YouTube zu sehen.

Der Trailer zeigt absolut nichts, was man nicht eh schon wusste und wirkt eher wie ein Appetitanreger für treue Fans.

Zur WWDC hieß es noch, “Coming this year”, nun sind wir schon bei “Coming this Fall”.

Also mal schauen, wann wir uns dieses Schmuckstück in unsere Wohnung stellen dürfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jimdo: Webseiten per iPhone & iPad erstellen und verwalten

Jimdo ist ein Hosting-Anbieter für Webseiten, die im Handumdrehen erstellt und selbst von iPad und iPhone bearbeitet werden können.

JimdoEs gibt im Internet sicherlich viele Anbieter, wenn es darum geht seine Homepage zu hosten und ins Netz zu bringen. Einige der bekannten sind sicherlich Google Sites, 1&1 Homepage oder mit etwas mehr Möglichkeiten Joomla, T3 und WordPress. Ein weiterer Anbieter ist Jimdo, der mit seiner App Jimdo (App Store-Link) ein einfaches Verwalten der Homepage auch von iPhone und iPad erlauben soll. Die App steht als Universal-App zur Verfügung und kann kostenlos geladen werden. Die Downloadgröße liegt bei rund 31 MB und es wird mindestens iOS 6.0 benötigt.

Jimdo bietet eine kostenlose Variante seines Dienstes an und selbstverständlich auch erweiterte Pakete, die mit einer jährlichen Gebühr verbunden sind. Für eine einfache Homepage reicht die kostenlose Variante sicherlich aus. Allerdings muss man damit leben, dass man nicht seine eigene Domain nutzen kann, sondern eine Homepage-Adresse bekommt die auf “jimdo.com” endet. Das praktische an der App von Jimdo ist, dass man direkt mit der App ganz einfach eine Homepage erstellen kann. Der Startbildschirm bietet nämlich die Möglichkeit, sich an einer bereits erstellen Homepage anzumelden oder gleich eine neue zu erstellen. Dafür wird nur eine gültige E-Mail Adresse benötigt.

Die App von Jimdo hat eine übersichtliche Benutzerführung und ist intuitiv zu bedienen. Das Anmelden an einer bereits erstellen Seite klappt ohne Probleme. Es stehen zwar noch nicht alle Möglichkeiten, die man auch im Browser hat, zur Verfügung, aber die Entwickler arbeiten daran immer mehr zu implementieren. Man kann bereits komplette Seiten, Bilder, Bildergalerie, Texte, Überschriften oder Bilder mit Texten einfügen. Alle grundlegenden Dinge sind somit problemlos möglich.

Pro-Kunden von Jimdo können in der App zusätzlich noch Statistiken abrufen. Außerdem kann man mit diesen Paketen auch seine Wunschdomain zu Jimdo umziehen und professionell betreiben. Man darf gespannt sein, welche der vielen Funktionen der Desktop-Version noch in die App implementiert werden. Die Desktop-Version bietet selbst für die kostenlose Variante eine Vielzahl an weiteren Funktionen. Dort kann man SEO-Einstellungen konfigurieren, Kontaktformulare und viele mehr einstellen.

Jimdo bietet in der kostenlosen Variante die Möglichkeit, schnell und einfach eine Homepage ins Internet zu bringen. Es sind keine Programmierkenntnisse nötig, was den Dienst sicherlich für den einen oder anderen Nutzer besonders interessant machen sollte.

Der Artikel Jimdo: Webseiten per iPhone & iPad erstellen und verwalten erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C nicht in schwarz!

iphone-5c

Das ein billiges iPhone kommen wird, scheint fast schon bestätigt zu sein, dass es in vielen verschiedenen Farben kommt auch.

Wahrscheinlich wird es das iPhone 5C aber doch nicht in schwarz geben.

Der Grund dafür ist eigentlich logisch. Das iPhone 5 verkauft sich in schwarz am Besten. Daher möchte Apple eine klare Abgrenzung von der billigeren Linie schaffen. Wenn man also die “luxuriöse” schwarze Variante haben möchte, wird man höchst wahrscheinlich, mehr Geld auf den Tisch legen müssen und zum iPhone 5S greifen.

Überhaupt hätte schwarz wohl kaum zu den anderen neon-farbenen Modellen gepasst. Gerüchten zufolge werden die Farben des iPhone 5C jetzt rot, gelb, grün, blau und weiß werden.

Das genaue Line-Upwerden wir aber leider erst am 10. September erfahren, da findet nämlich die heiß ersehnte Keynote statt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten Apps der Woche

Traditionell küren wir am Wochenende die besten neuen Apps der Woche.

Viel Spaß beim Downloaden unserer Favoriten.

iTopnews-iOS-App  der Woche:

Die Asphalt-Reihe geht mit Airborne in die nächste großartige Runde:

Asphalt 8: Airborne
(315)
0,89 € (uni, 843 MB)

Unsere weiten iOS-Favoriten:

Die 2013-Konzertreihe startet in Kürze. Alle Superstars seht Ihr gratis und mit Apple TV sogar auf dem Fernsehschirm:

iTunes Festival London 2013 iTunes Festival London 2013
(799)
Gratis (uni, 37 MB)

Procreate HD wurde eigentlich “nur” aktualisiert, wirkt aber dank der hinzugefügten coolen Video-Funktion wie eine neue App:

Procreate – Sketch, paint, create. Procreate – Sketch, paint, create.
(525)
4,49 € (iPad, 51 MB)

Grabt nach Gold und anderen Schätzen mit einem bemannten Bohrer:

Gold Diggers Gold Diggers
(60)
Gratis (uni, 45 MB)

Wie funktioniert der menschliche Körper? Diese App erklärt es Kindern:

Der Menschliche Körper Der Menschliche Körper
(18)
2,69 € (uni, 327 MB)

Sollte die Motivation fehlen, lasst Euch doch von dieser App helfen:

Full Full
Keine Bewertungen
0,89 € (iPhone, 2.1 MB)

Ein tolles Retro-Game versetzt das iDevice um 30 Jahre zurück:

Gurk III - the 8-bit RPG Gurk III - the 8-bit RPG
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 16 MB)

Ewiges herumsuchen war gestern. Diese App nimmt viel Arbeit ab:

Phlo Phlo
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 6.9 MB)

Nachrichten Lesen und dabei möglichst auch noch Zeit sparen? ReadQuick macht es möglich:

ReadQuick - Speed Reader for iOS ReadQuick - Speed Reader for iOS
(5)
4,49 € (uni, 24 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWork in the Cloud für jeden zugänglich

Anscheinend ist Apple gerade dabei alle Dienste für ein Roll-Out im September vorzubereiten. Vor zwei Tagen erschien die neue Version von “Find my iPhone” und gestern wurde der Dienst “iWork in the Cloud” von Apple für alle Nutzer zugänglich gemacht. Zwar hat der Dienst noch nicht die Beta-Phase verlassen, dennoch kann man davon ausgehen, dass die größten Fehler bereits ausgemerzt worden sind. Viele Nutzer berichten schon von guten Erfahrungen mit dem Dienst und auch die Import-Funktion von Office-Dokumenten funktioniert sehr gut.

Der Dienst wird wahrscheinlich mit der Veröffentlichung von iOS 7 ganz die erst Beta-Phase verlassen. Ob es im Nachhinein noch weitere Veränderungen geben, bleibt abzuwarten. Wir können nur jedem iCloud-Nutzer empfehlen, sich das Feature etwas genauer anzusehen, da der Funktionsumfang für ein Web-Programm wirklich gut ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Waschen

Wie oft haben Sie zufällig auf den Etiketten der Kleidung sieht, um zu versuchen, um ihre Bedeutung zu verstehen?

Nicht immer alle Symbole sind klar, einige sind bekannte und feststellbare, während andere, ohne zu wissen, die Bedeutung, nicht zu entziffern sind.

Wenn Sie nicht wollen, riskieren Ende mit Shirts und Pullover plötzlich geschrumpft, gefilzt oder verfärbt, ist es am besten, um zu schauen.

Die Pflege der Kleidung im Wesentlichen auf die geeignete Wahl des Waschens und Trocknens basiert.

Wenn Sie Bedeutung des Symbols scheitern konnte man sich mit Kleidung irreversibel geschädigt finden.

Die Etiketten der Kleidung haben, in den meisten Fällen, 5 Symbole. Diese beziehen sich auf die Pflegehinweise und die allgemeine Pflege jedes Kleidungsstück.

Die Symbole, die Sie feststellen, dass Sie in dieser Reihenfolge sind, werden: Waschen, Trockenreinigung, Trocknen, Bügeln, Bleichen.

Halten Sie immer an die Anweisungen, vor allem, wenn Sie jemals versucht haben, zu waschen und zu trocknen, dass insbesondere Chef. Experience könnte Sie teuer zu stehen.

[ EIGENSCHAFTEN ]

  • 5 Kategorien: Waschen, Trockenreinigung, Trocknen, Bügeln, Bleichen.
  • 40 Symbole.
  • Intuitive und einfach zu bedienen.

[ ANFORDERUNGEN ]

Mac OS X 10.6 oder später.

[ SPRACHE ]

Verfügbar in: Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Chinesisch, Russisch, Japanisch, Schwedisch, Norwegisch, Finnisch, Niederländisch, Dänisch.

Waschen Download @
Mac App Store
Entwickler: Elton Nallbati
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bamboo Paper 2.0 – Update für das digitale Notizbuch

Pressemitteilung Mit dem aktuellsten Update bietet Bamboo Paper für das iPad jetzt ein noch natürlicheres Schreibgefühl mit dem Wacom Intuos Creative Stylus. Seit der Veröffentlich...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple experimentiert mit neuem Rank-Algorithmus im App Store

Vor einigen Wochen hat Apple den Algorithmus verändert, der für die Sortierung in den Chart-Listen in den App Stores verantwortlich ist. Dort gibt es drei verschiedene Listen: Meistgekauft (Sortiert nach Anzahl der verkauften Kopien), Kostenlos (Sortiert nach den meisten Downloads) und Umsatzstärkste (Sortiert nach dem Umsatz inklusive In-App-Käufe). Normalerweise werden diese Listen alle 15 b ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S und 5C erscheinen in China zwei Monate später

Neue Gerüchte sprechen von einer späteren Markteinführung der neuen iPhone-Modelle 5S und 5C in China. Aufgrund technisch-bürokratischer Hürden müssen die Chinesen etwas länger auf die beliebten Smartphones warten als die Amerikaner, denen das iPhone zuerst angeboten werden soll.

iphone5s_gehaeuse_swg1

Laut der chinesischen Zeitung First Financial Daily ist die Markteinführung für den 28. November vorgesehen. Das Magazin BrightWire News meldet das selbe Datum und stützt sich auf Aussagen des Analysten Yang Tao, der auch im Bericht von First Financial Daily genannt wird.

Der Grund für die Verzögerung liegt darin, dass das iPhone einen umfangreichen Verifizierungsprozess in China durchlaufen muss, um auf dem Markt zugelassen zu werden. Die japanischen Kunden werden die iPhones vermutlich wesentlich früher erhalten: Hier ist der 20. September angesetzt, nur zehn Tage nach der US-Markteinführung. Auch in Deutschland dürfte der 20.09.2013 gesetzt sein.

Das Warten in China wird sich allerdings auszahlen, denn das neue Smartphone wird auch im Netz von China Mobile funktionieren. China Mobile ist der bedeutendste Carrier Chinas.

Die Produktion des iPhone 5S und iPhone 5C dürfte längst angelaufen sein. Schon seit einiger Zeit wird heiß spekuliert, welche Mobilfunkstandards das neue iPhone unterstützen wird. TDD-LTE gilt inzwischen unter anderem als ausgemacht. Genau diesen Standard unterstützt der weltgrößte Provider China Mobile. Schwarz, weiß oder gold? Ihr werdet vermutlich die Qual der Wahl haben. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erscheinen iPhone 5S und iPhone 5C in China erst Ende November?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dank der kostenlosen Coupies Coupons App kann man beim Shoppen sparen, Prämien auszahlen lassen und tolle Rabatte entdecken

Immer mehr Verbraucher wählen zum Shoppen auch den Weg in das Internet.  Es ist einfach bequemer nach einem harten Arbeitstag entspannt auf dem Sofa auf Shopping-Tour zu gehen und sich zudem auch über die aktuellsten Modetrends zu informieren. Das Einkaufserlebnis wird im Internet aber auch  im Tante Emma Laden um die Ecke durch lukrative Angebote, Gutscheine und Rabattaktionen entsprechend gesteigert. Diese gilt es lediglich  ausfindig zu machen um auch entsprechend profitieren zu können und genau an diesem Punkt hilft die Coupies Coupons App für das iPhone und iPad weiter. Wir wollen euch im folgenden Verlauf diese recht interessante App einmal näher vorstellen.

Coupies im Test

Sobald die kostenlose Coupies Coupons App auf dem iPhone installiert ist, hat man die Wahl sich entweder mit dem Facebook Account anzumelden oder aber als anonymer Nutzer weiter fort zu fahren. Entscheidet man sich für die zweite Option, dann fragt die App lediglich nach dem Alter und dem Geschlecht. Nach Erledigung dieses kleinen Anfangsschritts, steht der Suche nach Coupons in der unmittelbaren Umgebung beispielsweise nichts mehr im Weg. Ist der App Start geglückt, dann kann man zunächst zwischen unterschiedlichen Kategorien wählen. Unter der Rubrik “Umfeld” werden die Coupons noch einmal entsprechend kategorisiert angezeigt, die in der unmittelbaren Umgebung eingelöst werden können.

Mit dem Klick auf ein Angebot, welches einem zu sagt erhält man auch prompt weitere Informationen. Unter anderem wird die Coupon-Leistung beschrieben, die Entfernung zu dem nächsten Laden angezeigt und die Möglichkeit eingeräumt den Coupon beispielsweise vor Ort einzulösen. Wie die unterschiedlichen Coupons eingelöst werden, wird auch stets in dem jeweiligen Angebot beschrieben. Desweiteren besteht auch die Möglichkeit unter der Rubrik “Beliebt” das Einlösen eines Coupons zu testen.

In der Detailansicht eines jeden Coupons erfahrt ihr zusammenfassend, wie viel Rabatt durch den Coupon gut geschrieben wird, welche Firma sich hinter diesem Angebot beziehungsweise Produkt verbirgt, wie der Coupon eingelöst werden kann und wann die Sparaktion ausläuft. Innerhalb jedes einzelnen Angebots besteht auch die Möglichkeit des Vormerkens. Mit nur einem Klick auf “Merken” wird der Gutschein mit einem Stern markiert und taucht dann wieder unter “Bookmarks” auf. Die tollen Angebote können zudem auch aus der Coupies Coupons App heraus mit den Facebook Freunden geteilt werden, so dass diese ebenfalls  in den Genuss des Sparens kommen.

Welche  Coupons hat die Coupies App  bieten?

Kassenbon-Coupons

Es gibt zunächst einmal unterschiedliche Coupons zu entdecken. Zum einen hat man die Möglichkeit die sogenannten Kassenbon-Coupons einlösen zu können. Dabei scannt man direkt nach dem Einkauf im Laden um die Ecke den Kassenbon mit der Coupies App. Der Rabatt wird dann dem Nutzerkonto gut geschrieben. Ab einem Wert von 5 Euro besteht dann die Möglichkeit sich dieses Guthaben, welches sich aus einer Vielzahl von bereits gesammelten Rabatten zusammensetzt, auf das Bank- oder Paypal Konto auszahlen zu lassen.

Vor-Ort-Coupons

Wer einen Coupies Coupon vor Ort in einem Geschäft einlösen möchte, der braucht lediglich an der Kasse auf “Einlösen” zu klicken und das Smartphone vor zu zeigen. Einige Geschäfte verfügen bereits über die sogenannten “Coupies Touchpoints”. Hierbei handelt es sich um kleine blaue Sticker, die mit einem QR Code versehen sind. Die Touchpoints befinden sich an der Kasse. Den Code braucht man lediglich zu scannen um den Gutschein einzulösen und ebenfalls an der Kasse vorzeigen zu können.

Online Coupons

Eine Vielzahl der COUPIES Angebote stellen auch Online Coupons dar. Möchte man diese einlösen, leitet einen die Coupies App zum jeweiligen Online Angebot von Drittanbietern weiter. Als Alternative zur Weiterleitung besteht allerdings auch die Option sich eine Erinnerungs- E-Mail mit Link und Code zusenden zu lassen.

Benachrichtigungen

Um stets auf dem aktuellen Stand der Dinge zu verweilen und kein Angebot im Supermarkt mehr zu verpassen, empfiehlt es sich die Push-Benachrichtigungen bei der COUPIES App zu aktivieren. Welche Nachrichten in welchem Umfang angezeigt werden, bestimmt der Nutzer selbst. So weist die App auch darauf hin, dass ein Gutschein demnächst ausläuft oder neue Gutscheine dazugekommen sind.

Fazit

Die kostenlose Coupies Coupons App ist einfach zu bedienen und bietet jedem einzelnen Nutzer einen deutlichen Mehrwert. Die Angebote wechseln stetig, so dass auch immer wieder neue Coupons entdeckt und somit auch fix eingelöst werden können. Es handelt sich bei dieser App allerdings nicht um eine gewöhnliche Gutschein-App, die lediglich Gutscheine aus dem Netz durchforstet und übersichtlich aufbereitet, sondern man kann auch im Supermarkt um die Ecke aber auch allgemein beim Shopping Coupons bei unterstützen Anbietern einlösen und somit Geld sparen. Die Möglichkeit durch das Abfotografieren des Kassenzettels den Rabatt als Guthaben “sammeln” zu können ist ein weiteres Highlight, das sogar eine Menge Spaß bereitet. Schließlich bekommt man stets in der App angezeigt, wie hoch der aktuelle Kontostand ist und wie viel Geld man insgesamt schon durch Kassenbon-Coupons gespart hat. Bei der Coupies-Coupon App gibt es viel zu entdecken. Die Angebote sind stets übersichtlich und auch zahlreich. Vor allem aber nimmt auch die Anzahl der Kassenbon-Coupons zu, so dass sich immer mehr Nutzer in regelmäßigen Abständen auch ihr Guthaben auszahlen lassen können. Die ersten 0,50 Euro gibt es übrigens von COUPIES geschenkt. Wir wünschen euch viel Spaß beim Sparen.

–> hier geht es zum kostenlosen Download

Wir können diese tolle Spar-App nur jedem iPhone, iPod Touch und iPad Nutzer weiterempfehlen. Schaut einfach mal rein, der Download und auch der Dienst ist völlig kostenlos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Währungsrechner (Professionelle Version)

- Der Währungsrechner (Professionelle Version) kann die Umrechnung zwischen beliebigen Devisenkursen perfekt schaffen. Von diesem anwenderfreundlichen Programm wird automatische Aktuelisierung der Wechselkurse auch unterstützt.

Währungsrechner (Professionelle Vision) – Der Expert von Währungsrechnen in Ihrer Tasche!

Funktionen:

-Unterstützung für Währungen aus 115+ Ländern und Regionen

-Einfaches Aussehen, anwenderfreundlich

-Automatische/Manuelle Aktualisierung der Wechselkurse

-Beliebige viele Wechselkurse zum Umrechnen

-Wärhungen mit Reihenfolge nach eigenem Wusch

-Alles auf Deutsch

Der Währungsrechner kann alle Ihre Forderungen erfüllen. Zögern Sie nicht, laden Sie jetzt herunter!

screenshots]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hinweise für neue vom iMac- und MacBook Pro-Modelle

Auf der am 10. September erwarteten Keynote wird sich alles um das iPhone 5S und iPhone 5C drehen. Gut möglich, dass Apple aber auch ein paar Informationen über neue Mac-Rechner preisgibt oder sogar das ein oder andere Modell aus dem Hut zaubert. Zumindest gibt es Gerüchte und Hinweise für einen iMac 2013 und MacBook Pro [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Patent: Flexibles Material für MacBook Gehäuse

Beinah täglich schlagen neue Patent-Anträge von Apple auf – so auch diese Erfindung.

Wie aus Unterlagen des US-Patentamts hervorgeht, sichert sich Apple offenbar ein Verfahren zur Herstellung von flexiblen Materialien. Dabei können Metall oder Plastik in biegbare Strukturen umgewandelt werden. Die Einsatzmöglichkeiten sind fast unbegrenzt: So beschreibt das Patent etwa ein Unibody-MacBook-Gehäuse, bei dem Display und Tastatur aus einem Stück sind – Scharniere, die beides verbinden, fehlen. Weiterer Vorteil: Der Mac wäre deutlich dünner.

Die Flexibilität des eigentlich starren Materials kann auch beim Smartcover des iPads oder bei Kopfhörern zum Einsatz kommen, bevor sich Apple am Design des MacBooks versucht.

Noch klingt es nach Zukunftsmusik, PatentlyApple sieht in der Erfindung trotzdem eine Menge Potenzial. Bleibt zu hoffen, dass Apple sein Patent auch tatsächlich so umsetzt und nicht in den Regalen verstauben lässt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kundenzufriedenheit: 1. Platz für iPhone 5 und iPad mini in Japan

Bei der von „JD Powers“ durchgeführten Kundenzufriedenheitsanalyse landet Apple in den USA fast schon traditionell auf dem 1. Platz. Aber auch rund um die Welt landen iPhone und iPad in der Kategorie Smartphone und Tablet oft am besten ab und können die Ansprüche der Kunden am besten erfüllen. Nun hat Apple auch in Japan den [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dr. Pandas Flughafen: App-Entdeckungsreise für Kinder

Dr. Pandas Flughafen bringt Kindern das Geschehen rund um den Flughafen auf spielerische Art und Weise näher.

Dr. Pandas FlughafenWenn Kinder noch nicht geflogen sind, haben sie viele Fragen rund um das Thema Flughafen und Flugzeuge. Mit Dr. Pandas Flughafen (App Store-Link) können Kinder den Ablauf und das Geschehen nicht nur kennenlernen, sondern auch gleich spielen. Die App steht für iPad und iPhone als Universal-App zu einem Preis von 1,79 Euro zur Verfügung. Im Download sollte man rund 60 MB kalkulieren und mindestens iOS 4.0 auf seinem Gerät haben.

Dr. Pandas Flughafen ist komplett frei von In-App-Käufe und verzichtet auf Wunsch auch auf Werbung. Die Werbung kann man im Elternmenü deaktivieren, das separat gesichert ist und durch einen fünfmaliges Tippen auf ein Schloss freigeschaltet werden muss. In diesem Menü lassen sich auch weitere Einstellungen treffen, auch kann man  die App von dort aus bewerten.

Insgesamt bietet Dr. Pandas Flughafen zehn Minispiele mit unterschiedlichen Herausforderungen. Man durchläuft alle Stationen, die man in einem Flughafen finden kann. Das beginnt beim Anstellen am Schalter, das Stempeln von Reisepässen, das Gepäck an den richtigen Platz zu bringen oder Passagiere ans richtige Gate zu bringen. Die Grafiken sind toll gemacht und auch der putzige Sound ist passend dazu gestaltet. Die Steuerung ist einfach und für Kinder selbsterklärend ohne Texte.

Für Kinder gibt es, neben den eigentlich Aufgaben, noch einige versteckte Dinge zu entdecken, wobei die eigentliche Spiele schon für genügend Beschäftigung sorgen. Die putzigen und tierischen Charaktere in Dr. Pandas Flughafen sollten Kindern zusätzliche Freude bereiten. Die Spiele selbst können mehrfach gespielt werden, da das Menü der Flughafen ist, über den man sich mit einer Wischbewegung fortbewegen kann. So ist es auch problemlos möglich, sein Lieblingsspiel direkt auszuwählen.

Wenn das eigene Kind noch nie einen Flughafen gesehen hat oder sogar kurz vor einer Flugreise steht, können bereits vorab mit Dr. Pandas Flughafen kennenlernen, was es alles zu entdecken gibt. Aber auch Kinder, die schon geflogen sind, werden vieleDetails wieder erkennen und ihren Spaß haben. Genau das macht die App zu einer Empfehlung für alle Familien mit ein wenig Fernweh.

Der Artikel Dr. Pandas Flughafen: App-Entdeckungsreise für Kinder erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ernsthaft? Gold mit Weiß?

LogEngine Image

Ich gehe mal ganz stark davon aus, dass die Bilder nicht gefälscht sind und dann kann ich wieder nur mit dem Kopp schütteln. Und zwar so richtig …

iPhone 5C and iPhone 5S Side-by-Side With Complete Part Set

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PetWorld 3D: Mein Tierheim – Katzen, Hunde und andere süße Tiere brauchen Hilfe

Willkommen in der 3D-Welt des Tierheims Sonnenblume! Ob putzige Hamster oder Meerschweinchen, süße Kaninchen, verspielte Katzen oder verschmuste Hunde: Sie alle wollen liebevoll versorgt und in die richtigen Hände vermittelt werden. ★ HINWEIS: Nicht kompatibel mit iPhone / iPod touch 3G (und niedriger)!

★ TIERPFLEGE ★

Viele deiner Schützlinge hatten es nicht immer leicht in ihrem Leben, aber zum Glück haben sie wenigstens den Weg zu dir gefunden. Nach einer ersten Untersuchung, um den Gesundheitszustand abzuklären und die notwendige Behandlung einzuleiten, kann das Leben im Tierheim beginnen. Versorge deine kleinen Freunde mit Futter und Wasser und achte darauf, dass sie immer frische Einstreu haben. Wenn es ihnen an nichts fehlt, fühlen sie sich bald wieder pudelwohl!

★ EIN NEUES ZUHAUSE FINDEN ★

Auch wenn die Tiere bei dir in den besten Händen sind, so möchten sie doch bald wieder ein richtiges Zuhause haben. Sobald der Leiter des Tierheims, ein kauziger Professor, dich auch mit der Vermittlung der Tiere betraut hat, ist es deine Aufgabe, die richtigen neuen Besitzer auszuwählen. Wenn du genau auf die Bedürfnisse des Tieres und die Wünsche der Besucher achtest, steht ihrem Glück nichts im Wege.

★ FANTASTISCHE 3D GRAFIK ★

„PetWorld 3D: Mein Tierheim“ bietet nicht nur langen, langen Spielspaß, es sieht auch fantastisch aus. Bewege dich durch die beeindruckende 3D-Welt des Tierheims, um Wasser aus dem Brunnen zu schöpfen oder das richtige Futter zu holen. Wenn du die Tiere besuchst, siehst du sie natürlich aus nächster Nähe und kannst beobachten, wie die Hamster sich putzen oder die Kaninchen umherhoppeln. Da will man seine Schützlinge am liebsten gar nicht mehr abgeben!

Also: Auf ins Tierheim Sonnenblume, deine neuen Freunde warten schon auf dich!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Pro 2013: Kinotrailer jetzt auf YouTube verfügbar

mac_pro_2013_sneak

Im Rahmen der WWDC 2013 hat Apple erstmals einen Ausblick auf den kommenden Mac Pro 2013 gegeben. Für Apple ungewöhnlich zeigte der Hersteller aus Cupertino einen Teaser zu einen Produkt, welches erst Monate später in die Verkaufsregale gelangen wird.

Seit wenigen Tagen zeigt Apple den Mac Pro 2013 Appetithappen in US-Kinos. Ab sofort lässt sich der Kinotrailer auch auf YouTube abrufen.

In insgesamt 50 Sekunden widmet sich Apple dem Mac Pro. Viel Neues bekommen wir nicht wirklich zu Gesicht. Apple präsentiert das gleiche Video, welches schon zur WWDC 2013 gezeigt wurde. Der Kinospot endet mit “Mac Pro. Fall 2013″.

Irgendwann im Herbst 2013 wird der Mac Pro das Licht der Welt erblicken. Ein Blick auf den Kalender verrät, dass der astronomische Winteranfang am 21.12.2013 zu verzeichnen ist. Der kalendarische Winteranfang ist am 01.12.2013. Bis dahin dürfte der Verkaufsstart des Mac Pro 2013 erfolgt sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie das Debakel rund um Apple Maps den Weg für iOS 7 ebnete

Mit iOS 6 löste der Apple eigene Kartendienst das vorinstallierte Google Maps ab und führte zu einem Aufschrei unter Nutzern und Medien: Falsche Karten, fehlende POIs und schlechte Satellitenaufnahmen sorgten bei vielen für eine Menge Ärger. Das Debakel rund um Apple Maps hat zwar nicht direkt, aber durchaus über Umwege den Weg für iOS 7 geebnet, wie aus einem aktuellen Bericht von Reuters hervorgeht – und zwar durch den Rausschmiss von iOS-Chef Scott Forstall.

Tim Cook hat sich damals, gegen die Empfehlung von Scott Forstall, der noch bis vor etwa einem Jahr für iOS verantwortlich war, in einem offenen Brief and die
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heldenhafter als Mario: Major Magnet erstmals gratis

Das aberwitzige iPhone-Spiel Major Magnet kann jetzt erstmals kostenlos geladen werden.

Rasanter Held aus dem App StoreMajor Magnet (App Store-Link) ist nur für das iPhone verfügbar und wurde im Februar 2013 in den App Store gestellt. Nach einigen Updates lässt sich das Spiel jetzt erstmals komplett kostenlos spielen.

Mit “Schneller als Sonic, heldenhafter als Mario und nur ein wenig tollpatschig” beschreiben die Entwickler ihr Spiel und das können wir so nur bestätigen. In insgesamt 60 Leveln muss dem tollpatschigem Helden mit einem Magneten weiter geholfen werden. Dieses Spielprinzip habe ich wirklich noch nirgends gesehen und bin sehr davon angetan: Im Level verteilte Magnete kann man mit einem Fingertipp aktivieren und Major Magnet so anziehen. Der rotiert danach wie wild und muss im richtigen Moment wieder gelöst werden.

So bewegt man sich von Magnet zu Magnet und kann größere Strecken auch mit einem begrenzt einsetzbarem Schub überwinden, den man per Fingerwisch in die gewünschte Richtung aktiviert. In den insgesamt sechs Welten gibt es nach und nach natürlich immer mehr Gefahren und Extras, die den Spielverlauf anspruchsvoller gestalten.

Wer sich schon immer gerne mit Sonic und schnellen Spielen beschäftigt hat, macht mit einem Download dieser iPhone-App sicher nichts verkehrt. Die Grafik ist faszinierend und die Zwischensequenzen sind hervorragend gemacht. Das einzige kleine Manko ist vielleicht die Option, sich Power-Ups optional auch mit Bargeld zu erkaufen, mittlerweile habe ich aber die ersten beiden Welten auch so problemlos überstanden.

Da der Download kostenlos ist, könnt ihr selbst einen Blick in das Spiel werfen. Einen ersten Eindruck vermittelt euch vorab der Trailer (YouTube-Link) zum Spiel. Schade finden wir, dass es die Entwickler bisher nicht geschafft haben, die vor einigen Monaten versprochene iPad-Version in den App Store zu bringen – auf dem großen Tablet-Bildschirm würden Major Magnet sicherlich auch eine Menge Spaß machen.

Major Magnet im Video

Der Artikel Heldenhafter als Mario: Major Magnet erstmals gratis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RunBot – Schnelles und kostenloses 3D Spiel aus ferner Zukunft

Dieses schnelle Action Spiel hat erst vor kurzer Zeit das Licht des App Store erblickt. Da der erste Eindruck schon recht gut war, musste sich die kostenlose App in einem Test beweisen und zeigen, was so alles in ihr steckt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom stellt "MyPhonebook" App ein

Wie die Telekom jetzt bekanntgegeben hat, wird die App MyPhonebook zum Jahresende eingestellt. Die App wurde Anfang 2010 gestartet und diente zur Sicherung der eigenen Kontakte auf den Servern der Telekom. Im App Store ist die App schon nicht mehr zu finden, kann aber von Bestandskunden noch bis zur Einstellung genutzt werden. MyPhonebook wird zukünftig durch Sync-Plus ersetzt und kann von allen Telekom Kunden mit einem Mobilfunk Vertrag oder einem Internet-Zugangstarif kostenlos genutzt werden.

Vor einem Monat wurde zusätzlich auch noch eine Mac App von Sync-Plus zum Download bereit gestellt. Alle Bestandskunden von MyPhonebook sollten bis zur endgültigen Einstellung ihre gespeicherten Daten zu Sync-Plus übertragen. Die genaue Vorgehensweise hat die Telekom im Hilfebereich beschrieben.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps der Woche: Sky Gamblers, Der Menschliche Körper, Asphalt 8, StockTouch, Supreme Commander

Die «App der Woche» im Schweizer iOS App Store heisst diese Woche: «Sky Gamblers: Storm Raiders». Bei diesem Spiel taucht man in die Welt des Luftkampfes ein und kann mit detailgetreu nachgebildeten Flugzeugen aus dem zweiten Weltkrieg in die Schlacht ziehen. Das Spiel ist als Universal-App verfügbar und kann bis am Donnerstag kostenlos geladen werden.

Im iOS Store wird diese Woche als «Unser Tipp» beworben: «Der Menschliche Körper » (CHF 3.00). Bei dieser App kann man auf einfache Weise die Funktionsweise des menschlichen Körpers erlernen.

Ebenfalls als «Unser Tipp» beworben wird das Spiel «Asphalt 8: Airborne» (CHF 1.00). Bei diesem Rennspiel kann man zwischen 47 Fahrzeugen aussuchen, welche in neun verschiedenen Orten eingesetzt werden können.

Im Mac App Store wird diese Woche die Börsen-App «StockTouch » (CHF 5.00) als «Editors Choice» beworben. Bei dieser App werden die Börsenkurse auf eine völlig neue Weise dargestellt, was einen schnelleren Überblick über die relevanten Märkte ermöglicht.

Ebenfalls als «Editors Choice» beworben wird das Spiel «Supreme Commander 2» (CHF 20.00).

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iOS App Store oder über diesen Link im Mac App Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 4% Provision!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple schraubt offenbar mal wieder am AppStore-Algorithmus

Die Art und Weise wie Apple die Charts in seinen AppStores berechnet, ist auch heute, fünf Jahre nach dem Start des AppStore noch ein Buch mit sieben Siegeln. Grundsätzlich kommt dabei wohl eine Mischung aus Downloadzahlen, der Zeit innerhalb derer diese zustande gekommen sind und der Bewertung der Apps zum Tragen. Wie genau Apple aber letzten Endes die Chartpositionen berechnet, ist weitestgehend unbekannt. Über die Jahre hinweg waren immer mal wieder Veränderungen an dieser Berechnung zu beobachten. Und genau dies passiert offenbar auch jetzt wieder. Ob ein Zusammenhang mit dem nahenden Start von iOS 7 besteht ist unklar, der zeitliche Zusammenhang lässt allerdings hierauf schließen.

Aktuell berichtet TechCrunch über statistische Daten von verschiedenen Analyse-Dienstleistern für Apps, die mal wieder eine offensichtliche Änderung bei der Erstellung der Charts belegen. Offenbar wendet Apple dabei neue Faktoren an, die in die Berechnung einfließen. Hierzu sollen Dinge wie ein verstärkter Fokus auf die Bewertungen oder auch die Häufigkeit und Dauer in der die Apps genutzt werden einfließen. Auf diese Weise wird es unter anderem deutlich schweiriger, Chartpositionen manipulativ zu beeinflussen. Nach Angaben des Marketing-Dienstleisters Fiksu seien diese Änderungen erstmals Ende Juli aufgetreten. Seither wurden Apps mit vier oder mehr Sternen im AppStore deutlich höher eingestuft, als niedriger bewertete Apps und das, obwohl sich die Downloadzahlen nicht verändert hätten. Zudem werden die Chartpositionen seither offenbar nicht mehr im bisherigen 15-Minuten-Rhythmus aktualisiert, sondern nur noch alle drei Stunden.

Letzten Endes sind für den Kauf oder Download einer App oftmals nach wie vor die Bewertungen ausschlaggebend. Wie jeder Entwickler freue natürlich auch mich über jede positive Bewertung meiner App im AppStore...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wortwechsel

+++ Wortwechsel – spannende Wortsuche: kombiniere Buchstaben immer wieder neu und finde alle Wörter die sich aus 9 Buchstaben bilden lassen!

Kombiniere die Buchstaben zu möglichst vielen kurzen und langen Worten. Je länger das Wort, desto mehr Punkte gibt es. Dunklere Buchstabensteine sind schwieriger zu kombinieren und haben eine höhere Punktzahl als helle Steine.

Für jedes Spiel gibt es ein Lösungswort aus allen neun Buchstaben. Du erhälst den 10-fachen Wortwert als Bonus wenn du es findest.

Wenn es mal nicht weiter geht – schütteln! Schüttle das Spiel um einen Wortvorschlag zu bekommen. Allerdings wird pro Spiel nur 3 Mal vorgesagt.

Spielmodus:

  • 3 vorgegebene Zeiteinstellungen: 3, 5 und 15 Minuten
  • Automatikmodus, der die Zeitvorgabe den möglichen Wortwechslern anpasst
  • Bonuspunkte für lange Worte ab 7 Buchstaben
  • Bonuspunkte für das Finden des Lösungsworts
  • Online-Highscores (ohne Gamecenter)
  • Wortdatenbank mit über 12000 Einträgen

Tipps & Tricks

  • Drei Hinweis-Joker durch Schütteln des Spielgeräts
  • Umlaute koennen durch “ae”, “oe” und “ue” gebildet werden
  • Doppeltippen auf Buchstabensteine platziert diese auf dem Spielfeld bzw. legt sie zurück.
  • Das Wortfeld kann durch Wischen von rechts nach links schnell geleert werden.
Wortwechsel Download @
App Store
Entwickler: palugu Software
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fast alle Bauteile des iPhone 5S aufgetaucht

Lange hat man daran gezweifelt, dass Apple gleich zwei iPhone-Modelle auf einen Schlag veröffentlicht. Nun dürfte zumindest das Aussehen des neuen iPhone 5S schlussendlich geklärt sein. Es sind nämlich sehr interessante Fotos von Bauteilen des iPhone 5S aufgetaucht, die unter anderem auch das Display, den Dual-Blitz und einige veränderte Bauteile zeigen. So kann man davon ausgehen, dass Apple das Design gleich lässt und dafür im Inneren sehr viel verändert hat. Apple wird ziemlich sicher einen neuen Prozessor und (hoffentlich) auch einen leistungsfähigeren Akku verbauen. Leider konnten die Bauteile einen Fingerprint-Sensor nicht bestätigen!

Auch Bauteile des kommenden iPhone 5C sind aufgetaucht. Hier erkennt man deutlich, dass Apple wirklich das komplette Gerät in einer einheitlichen Farbe ausfertigen wird. Einzig und alleine der schwarze Rand um die Linse der Kamera auf der Rückseite trübt das Bild der einheitlichen Farbe. Somit dürfte jetzt schon klar sein, welche Geräte Apple vorstellen wird – der Überraschungseffekt ist dadurch natürlich nicht mehr so groß!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rewind - Ausgabe 394 erschienen

Die 394. Ausgabe unseres wöchentlichen Magazins Rewind steht ab sofort zur Verfügung. Wie immer können Sie die aktuelle Ausgabe über MacRewind.de lesen und dort auch im umfangreichen Archiv stöbern. Folgende Themen werden diesmal behandelt Tools, Utilities & Stuff * Nachtrag: G-Dock ev * thinkTANK TurnStyle: Fototaschen mit Hüftschwung * beyerdynamic T 51 p: Mobiler „Tesla-Klang“ (Shop: ( ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tagebuch “Momento” jetzt mit Forsquare-Anbindung & als Gratis-Download

Mit Momento bekommt man zur Zeit eine kostenlose Tagebuch-App für das iPhone.

MementoMomento (App Store-Link) ist ein einfache Tagebuch-App, die mit diversen Extras aufwarten kann. Erst vor wenigen Tagen wurde die nun kostenlose Applikation auf den neusten Stand gebracht und findet jetzt zum Beispiel auch in der Nähe befindliche Orte – dieser Service funktioniert mit Unterstützung von Foursqaure.

Beim ersten Start sollte der direkte Weg in die Einstellungen führen, in denen man ein Password setzen und die App so vor fremden Zugriff schützen kann. Einen Eintrag kann man über das Schreiben-Symbol oben rechts verfassen, hier kann man alle wichtige Ereignisse des Tages niederschreiben. Wer möchte, kann auch die eigenen Facebook- oder Twitter-Einträge verwenden, dazu muss man sich einmalig eingeloggt haben.

In einer schönen Kalenderübersicht werden alle Einträge mit Punkten dargestellt, so sieht man auf einen Blick, welche Tage man zum Beispiel ausgelassen hat. Natürlich lassen sich auch Fotos anhängen, auch das taggen via Foursquare ist wie schon angesprochen möglich.

Wer möchte, kann seine Einträge auch im Querformat in das iPhone tippen, außerdem können alle Ereignisse als Textdatei exportiert und so gespeichert werden. Der Download ist noch für kurze Zeit kostenlos erhältlich, sonst musste man bis zu 2,69 Euro für die mit vier von fünf Sternen bewertete App hinblättern.

Der Artikel Tagebuch “Momento” jetzt mit Forsquare-Anbindung & als Gratis-Download erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Ballmer verlässt Microsoft und geht in Rente: Aktie im Aufwind

Wenige Stunden nach der Ankündigung des Microsoft-Chefs Steve Ballmer zum Rücktritt im kommenden Jahr zeigen sich erste Reaktionen der Anleger an der Börse. Der Kurs der Aktie von Microsoft stieg um 7 Prozent an und deutet somit darauf hin, dass die Börsianer den gravierenden Personalwechsel an der Spitze des Software-Konzerns gutheißen.

Microsoft veröffentlichte am gestrigen Freitagabend deutscher Zeit eine Pressemitteilung, aus der hervorging, dass der aktuelle CEO Steve Ballmer im nächsten Jahr in den Ruhestand wechseln und seinen Platz somit räumen wird. Ballmer schreibt unter anderem, dass der Zeitpunkt für diese Entscheidung perfekt sei. Mit dem Verwaltungsratsmitglied John Thompson wurde nun ein fähiger Mitarbeiter von Microsoft mit der Suche nach einem neuen CEO als Nachfolger von Steve Ballmer beauftragt. Solange das Unternehmen keinen neuen CEO präsentieren wird, behält Steve Ballmer das Amt bei Microsoft inne. Allerdings gilt dies maximal für die kommenden zwölf Monate.

Steve Ballmer wirft Zukunftspläne über Bord

Die Ankündigung von Steve Ballmer kommt insofern überraschend, wenn man die Äußerung des Microsoft-CEOs aus dem Jahr 2008 betrachtet. Damals gab Ballmer bekannt, dass er den Posten bis zum College-Abschluss seines jüngsten Sohnes besetzen wird. Läuft alles nach Plan, so ist dies in gut fünf Jahren der Fall. Dieser Prognose folgt Steve Ballmer also nicht.

Smartphones, Tablets – Zu viele falsche Prognosen

Die aktuelle Begeisterung der Anleger von Microsoft ist nicht sonderlich überraschend. Steve Ballmer sorgte nämlich aufgrund zahlreicher Fehleinschätzungen und falschen Behauptungen für Kritik, die ihm womöglich nun den Posten als CEO kostete. So meinte er 2007 zum Apple iPhone, dass er sich nicht vorstellen könne, dass sich ein solch teures Smartphone verkaufen wird. Dass Ballmer allein mit dieser Prognose meilenweit daneben liegt, ist spätestens im Jahr 2013 klar. Zudem setzte er auch zu lange auf den PC als Computer, den die Verbraucher noch in den kommenden Dekaden vermehrt einsetzen würden. Auch Apple belehrte Steve Ballmer mit dem iPad eines Besseren und bewies, dass Tablets mehr als nur eine Alternative für bestimmte Zielgruppen darstellen.

Microsoft reagierte durch diese Entscheidungen von Steve Ballmer zu spät. Der Zug fuhr nicht nur im Bereich der Smartphones, sondern auch bei den Tablet-Computern ab. Mit dem Microsoft Surface reagierte das Unternehmen viele Jahre zu spät und hat nun mit immensen Abschreibungen zu kämpfen. Spannend bleibt dennoch die Zukunft des Windows-Herstellers. Möglicherweise könnte ein kompetenter Nachfolger den Posten des CEO besser als Steve Ballmer ausfüllen. Vielleicht waren die Fehler von Ballmer aber auch zu fatal. Gerne könnt Ihr uns eure Meinung hierzu als Kommentar schildern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Digital Camera Raw Kompatibilitäts-Update 4.08

raw408

Im Juni veröffentlichte Apple das Digital Camera Raw Kompatibilitäts-Update 4.07 und nun gibt es in Form von Version 4.08 Nachschub. Anwender können ab sofort das Digital Camera Raw Kompatibilitäts-Update 4.08 von den Apple Servern laden. Im Beipackzettel heißt es

Dieses Update erweitert die Kompatibilität von RAW-Bilddateien in Aperture 3 und iPhoto ’11 auf folgende Kameras

  • Canon EOS 70D
  • Fujifilm X-M1
  • Leica M
  • Leica M Monochrom
  • Nikon COOLPIX P330
  • Pentax 645D
  • Sony Cyber-shot DSC-RX1R
  • Sony Cyber-shot DSC-RX100 II

Das Update über die OS X interne Softwareaktualisierung und über den Apple Support Bereich als Download bereit. In unserem Fall betrug der Downloads 6,6MB.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Numberama 2

Numberama 2 ist das gute, alte Rätsel (und der vielleicht beste Zeitvertreib), das in den 80ern und 90ern an Universitäten und Colleges beliebt war.

Ziel des Spiels ist, benachbarte (senkrechte oder waagrechte) Ziffernpaare auszustreichen, um den Bildschirm vollständig zu leeren. Ihr könnt identische Zahlen ausstreichen oder solche, die sich auf 10 summieren.

Features:

  • Klassisches Spiel mit Zahlen von 1 bis 19
  • Zufallsspiel für fortgeschrittene Spieler
  • Errungenschaften zum Spaß mit Zahlen!
  • Bis zu 20 Rückgängig-Schritte, also keine Angst vor Fehlern!
  • Rückgängig durch Fingerklauen
  • Statistiken zu Punktestand, Zeit, Zeilen, Paaren und übrigen Paaren
  • Verschiedene High Scores für klassisches Spiel und Zufallsspiel
  • Ergebnisse auf der Kamerarolle speichern
  • Demo-Modus zur Übung
  • Unterstützung für iPad, iPad Retina, iPhone, iPhone Retina, iPhone 5
  • Unterstützung Game Center
Numberama 2 Download @
App Store
Entwickler: Okroshka Lab
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Ballmer tritt als Microsoft-CEO innerhalb von 12 Monaten ab

Paukenschlag bei Microsoft. Am gestrigen Freitag kündigte der CEO des einstigen Apple-Rivalen, Steve Ballmer an, dass er seinen Posten innerhalb der kommenden 12 Monate räumen wird. Im Jahr 2000 übernahm Ballmer den Job als CEO von Microsoft-Gründer Bill Gates. In den dreizehn Jahren seiner Amtszeit fiel er des Öfteren durch, nennen wir es extrovertierte Auftritte auf, über die man zwar sprach, die ihm aber größtenteils Spott einbrachten. Ein paar Beispiele hierfür sind in dem unten angehängten Video zu sehen. Spricht man über die Bilanz, die Ballmer in seiner Zeit als CEO aufzuweisen hat, wechseln sich Licht und Schatten deutlich ab, wobei zum Ende hin der Schatten spürbar überwiegte. Während Windows 7 allgemeinhin gelobt wurde, fielen der Vorgänger Vista und der Nachfolger Windows 8 bei den Kritikern und Usern bislang ebenso durch, wie das als erste eigene Hardware produzierte Tablet Surface. Microsoft hat es vor allem versäumt, den boomenden Markt der mobilen Geräte mitzugestalten. Während hier Apple, Google und Samsung den Ton angeben, führt Microsoft in diesem Gebiet ein Nischendasein, an dem auch die Partnerschaft mit dem finnischen Handyhersteller Nokia nichts ändern konnte. Legendär ist unter anderem seine Aussage zum ersten iPhone, über das er sich sogar lustig machte mit den Worten “Five hundred dollars fully subsidized with a plan! I said that is the most expensive phone in the world and it doesn’t appeal to business customers because it doesn’t have a keyboard, which makes it not a very good email machine." Wir wissen alle, wie die Geschichte geendet hat. Insofern ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Börse die Nachricht vom Abschied Ballmers positiv aufgenommen wurde. Die Microsoft-Aktie gewann im frühen US-Handel rund sieben Prozent an Wert.



YouTube Direktlink

Während der restlichen Monate seiner Amtszeit wird sich Microsoft nun auf die Suche nach einem geeigneten Nachfolger machen. Der Verwaltungsrat wird hierfür einen Sonderausschuss berufen und auch Bill Gates persönlich wird sich an der Suche beteiligen. In jedem Fall wird es auch der neue CEO schwer haben, den verloren Boden gegenüber Apple, Google und Samsung aufzuholen und gleichzeitig das strauchelnde Windows-Geschäft weiter anzukurbeln. Im Anschluss Steve Ballmers Brief zum Abschied an seine Mitarbeiter.

I am writing to let you know that I will retire as CEO of Microsoft within the next 12 months, after a successor is chosen. There is never a perfect time for this type of transition, but now is the right time.

My original thoughts on timing would have had my retirement happen in the middle of our transformation to a devices and services company focused on empowering customers in the activities they value most. We need a CEO who will be here longer term for this new direction. You can read the press release on Microsoft News Center.

This is a time of important transformation for Microsoft. Our new Senior Leadership team is amazing. The strategy we have generated is first class. Our new organization, which is centered on functions and engineering areas, is right for the opportunities and challenges ahead.

Microsoft is an amazing place. I love this company. I love the way we helped invent and popularize computing and the PC. I love the bigness and boldness of our bets. I love our people and their talent and our willingness to accept and embrace their range of capabilities, including their quirks. I love the way we embrace and work with other companies to change the world and succeed together. I love the breadth and diversity of our customers, from consumer to enterprise, across industries, countries, and people of all backgrounds and age groups.

I am proud of what we have achieved. We have grown from $7.5 million to nearly $78 billion since I joined Microsoft, and we have grown from employing just over 30 people to almost 100,000.

I feel good about playing a role in that success and having committed 100% emotionally all the way. We have more than 1 billion users and earn a great profit for our shareholders. We have delivered more profit and cash return to shareholders than virtually any other company in history.

I am excited by our mission of empowering the world and believe in our future success. I cherish my Microsoft ownership, and look forward to continuing as one of Microsoft’s largest owners.

This is an emotional and difficult thing for me to do. I take this step in the best interests of the company I love; it is the thing outside of my family and closest friends that matters to me most.

Microsoft has all its best days ahead. Know you are part of the best team in the industry and have the right technology assets. We cannot and will not miss a beat in these transitions. I am focused and driving hard and know I can count on all of you to do the same. Let’s do ourselves proud.

Steve

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft: Ballmer geht – das ist die beste Lösung

Wer immer noch an einen Scherz glaubt: Nein, Microsoft-Chef Steve Ballmer tritt nach 13 Jahren wirklich ab.

Und um den Satz zu vollenden: Weil er zuletzt wirklich vieles (nicht) erledigt hat, was in Redmond dringend erledigt werden müsste – sich auf “Geräte und Dienstleistungen” zu konzentrieren beispielsweise. Ballmer hat das gestern in seiner internen Mail an die Mitarbeiter gesagt – bei AllThingsD findet sich der ganze Wortlaut. Er selbst hat offenbar nicht mehr die Energie, diese Ziele anzugehen.

Microsoft Tablet Studie - Foto bgr.com

Noch etwa ein Jahr will Ballmer, dessen größter Flop Windows Vista war, maximal im Amt bleiben. Bill Gates, der frühere Microsoft-Chef, hilft bei der Suche nach einem Nachfolger. Der sollte dann weitere Ballmer-Fehler bereinigen: Mit Windows Phone kommt Microsoft bei den Marktanteilen auf keinen grünen Zweig und den Tablet-Markt hat Ballmer komplett verpennt. Der Aktienmarkt sah es nachbörslich genau so: Ballmers Abschied hob das Papier um bis zu 8 Prozent ins Plus…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Instagram kauft Video-App Luma auf

Die Facebook-Tochter Instagram erfreut sich laut zahlreichen Medienberichten neuem Zuwachs im Team. So kaufte der Dienst jetzt das Startup Luma.

8261D9B4 3B6E 48DC AF82 1F660F54E4D4 Instagram kauft Video App Luma auf

Luma, fortan nicht mehr im App Store zu finden, war ein smartes Videobearbeitungsprogramm. User konnten dank der Stabilitätsfunktion ganz einfach kurze Videos aufnehmen und anschließend einen Effekt drüber leben. Das Ganze ließ sich dann auch mit Freunden teilen.

Bestehende User sollten bis zum 31. Dezember diesen Jahres all ihre Clips heruntergeladen haben, denn dann schließt Luma endgültig seine Pforten.

Laut Informationen von Techcrunch soll die Technik zur Videostabilität bereits in Instagram Einzug erhalten haben. Erwartet wird, dass die Teams zusammen neue Videofiltern basteln.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% off Live Interior 3D

Live Interior 3D is a powerful and intuitive home and interior design application that lets you build the house or office of your dreams right on your Mac. Whether you are redesigning your home and making important decisions about materials and furniture or a professional designer looking to prepare a presentation for clients, Live Interior 3D has all you need.”

Purchase the Standard version for $24.95 (normally $50) at MacUpdate Promo

Purchase the Standard version for $65 (normally $130) at MacUpdate Promo

OFFER EXPIRES AUGUST 25th

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vintaframe Pro – photo collage & scrapbooking frames for Instagram and twitter

Vintaframe ist heute GRATIS mit AppGratis.com

Vintaframe hilft Ihnen bei der Erstellung von erstaunlichen Fotocollagen, so einfach wie noch nie. Sie können bis zu 9 Bilder von Ihrem iPhone auswählen und diese dann zu einer Collage zusammenfügen und dann erstaunliche Filter, Lichteffekte und Texturen auf jedem Foto anwenden. Sie können auch jedes Bild mit einem wunderschönen Rahmen verziehren. Es stehen Ihnen zahlreiche Kombinationen zur Verfügung, sodass Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt sind.

Wesentliche Merkmale:

  • Millionen von möglichen Kombinationen
  • 40 klassische Hintergründe
  • 25 klassische, dramatische und glamouröse Filter
  • 40 Collagen Layouts
  • 25 schöne dekorative Rahmen
  • 30 Lichteffekte und Textur Overlays
  • Bis zu 9 Fotokombinationen
  • Abgerundete Ecken auf Fotos
  • Teilen Sie die Bilder auf Instagram und Facebook
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

World at Arms – Führe Krieg für deine Nation!

DURCHLADEN! Unsere Nation wird von einem bösen Bündnis bestens trainierter Truppen, der KRA, angegriffen. DU repräsentierst die freie Welt und musst den Kampf gegen sie aufnehmen. Baue deine Militärbasis, bilde Einheiten aus und kämpfe gegen oder verbünde dich mit Spielern aus aller Welt online, um den Feind für immer zu besiegen!

World at Arms ist Gamelofts neues bahnbrechendes Social Game.

- Erlebe die schönste Kriegssimulation für Smartphones mit einmaligen Grafiken und Animationen sowie äußerst realistischen Einheiten und Gebäuden.
- Kämpfe in der Luft und am Boden (Wüste, Stadt und Schnee) in innovativen, strategischen und atemberaubenden Schlachten rund um die Welt und vernichte deinen Feind mit tödlichen Extras, bevor er dich vernichtet!
- Verwalte ein umfangreiches Wirtschaftssystem: Sammle Ressourcen, baue und entwickle eine Vielzahl an Einheiten und Gebäuden und baue deine Basis aus, um die herrschende Supermacht zu werden.
- Stürze dich in eine lange, abwechslungsreiche und dynamische Kampagne mit über 75 Missionen!
- Werde aktiv und greife Spieler aus aller Welt an, raube sie aus, um Boni zu erhalten, und sichere dir einen Spitzenplatz auf der Bestenliste!
- Verbinde dich mit deinen Freunden über Facebook, Game Center oder Gameloft LIVE! und leihe dir ihre Einheiten für Schlachten aus, um schwierige Feinde zu besiegen.
- Aktiviere jede Menge Trophäen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Live Interior 3D Pro 50% off today

Live Interior 3D Pro

We're also selling Live Interior 3D Standard edition

Live Interior 3D Pro is a powerful yet very intuitive interior designing application.

View Video Tutorials

It has every feature of Live Interior 3D Standard, plus some exclusive ones:

  • Create multi-story projects and automatically add one of seven supplied roof styles using the Roof Assistant.
  • Adjust walls by making niches and openings in them. You can also apply different surface materials to walls by creating custom wall panels.
  • Light Source Manager allows to create lamps by adding multiple light sources to any furniture object. Conveniently position every light source within 3D object, adjust light color and attenuation, set glow type, control spot direction.
  • You can edit any 3D object directly from the program using Google SketchUp.
  • Alter any supplied material or create your own from an image or photo using advanced options to achieve the required 3D object surface.
Check out the comparison between Standard and Pro editions.



More information

You have less than 1 day to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

100 Zombies 2 – Room Escape

— Die Fortsetzung des Erfolgshits 100 Zombies —

Die Zombies sind zurück! Nach 80 fantastischen Levels geht es in 100 Zombies 2 in Room Escape Manier ab Level 81 weiter. Bereits zum Start gibt es bei dder Room Escape App 100 Zombies 2 bereits 40 Level und weiter kommen durch Updates hinzu. Nach dem Riesenerfolg von 100 Zombies mit mehr als 450.000 Downloads folgt nun die Erweiterung mit zahlreichen neuen und altbekannten Levels, die dein gehirn aufs neue herausfordern

- Wenn du nicht weiterkommst, gibt es zahlreiche Lösungen zu 100 Zombies: -
↗ http://touchportal.de/losungen/100-zombies-2-loesung-aller-level-fuer-android-und-ios/?preview=true
↗ https://www.facebook.com/zombiesroomescape

— Features von 100 Zombies 2: —

↗ Bisher 40 Level – Weitere Level folgen in Kürze
↗ Nachfolger von 100 Zombies
↗ Klassiches Doors und Rooms Spiel mit Zombies
↗ Stimmiger Room Escape Sound
↗ Einfach zu verstehen, kein Tutorial notwendig
↗ Einfache, als auch schwierige Room Escape Level mit Puzzle, Mathe und vieles mehr
↗ KOSTENLOS

— So wird gespielt —

100 Zombies 2 ist ein Room Escape Spiel. Entsprechend musst du hier wie in anderen Escape Spielen auch in dieser App Gegenstände aufnehmen und einsetzen, das Smartphone schütteln und andere Aufgaben lösen. 100 Zombies 2 ist zwar ähnlich wie 100 Rooms, 100 Doors, 100 Floors Escape und andere Room Escape Apps, aber hat seinen ganz eigenen Charme.

↗ Öffne jede Tür um ins nächste Level zu kommen
↗ Einige Zeit Level, wo es auf Schnelligkeit ankommt
↗ Ziehen, Tippen, Schütteln um das Room Escape Spiel zu lösen

Wenn man in 100 Zombies 2 irgendwo nicht weiterkommt, so gibt es in diesem Room Escape Spiel eine entsprechende Lösung vollständig in Deutsch. Vergleiche unsere 100 Zombies 2 App auch mit 100 Doors 2013, 100 Gates oder 100 Crypts. Dieses Room Escape Spiel ist ähnlich, aber auch anders! Im Gegensatz zu 100 Floors muss man sogar ein Level wiederholen, weil man Game Over gegangen ist. Zahlreiche weitere Level werden folgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple – Mac Pro – Cinema Ad – Mac Pro Trailer

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Kino-Werbespot für Mac Pro mit Ankündigung

Mac Pro - Herbst 2013 Über den Mac Pro Kino-Spot von Apple hatten wir es ja erst gerade kürzlich. Nun hat Apple den Spot mit dem Hinweis, dass der neue, kleine Mac Pro auf Herbst 2013 erwartet werden darf, auf YouTube veröffentlicht. In HD. Ein netter Spot.
+1 1 Teilen 1 Twittern 4



FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel Apple Kino-Werbespot für Mac Pro mit Ankündigung von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am August 24th, 2013 12:11 AM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: