Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 694.946 Artikeln · 3,74 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Fotografie
3.
Dienstprogramme
4.
Soziale Netze
5.
Musik
6.
Finanzen
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Musik
10.
Sonstiges

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Fotografie
6.
Wirtschaft
7.
Produktivität
8.
Dienstprogramme
9.
Wirtschaft
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Sonstiges
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Soziale Netze
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Dienstprogramme
6.
Spiele
7.
Produktivität
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Sonstiges

iPad Apps (gratis)

1.
Unterhaltung
2.
Dienstprogramme
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Produktivität
7.
Sonstiges
8.
Dienstprogramme
9.
Unterhaltung
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Drama
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Filme (gekauft)

1.
Comedy
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Drama
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Drama
8.
Action & Abenteuer
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Justin Bieber & BloodPop®
2.
Ed Sheeran
3.
Bausa
4.
Ofenbach & Nick Waterhouse
5.
Camila Cabello
6.
Ed Sheeran
7.
CamelPhat & Elderbrook
8.
Nico Santos
9.
Portugal. The Man
10.
Mariah Carey

Alben

1.
The Kelly Family
2.
Verschiedene Interpreten
3.
Kollegah & Farid Bang
4.
P!nk
5.
Die drei ???
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Verschiedene Interpreten
8.
Ed Sheeran
9.
Verschiedene Interpreten
10.
Michael Bublé

Hörbücher

1.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
2.
E L James
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Andreas Pflüger
5.
Sebastian Fitzek
6.
Andreas Gruber
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Poppy J. Anderson
9.
Dan Brown
10.
Alexandra Reinwarth
Stand: 23:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

418 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

22. August 2013

Apple kauft mit Embark weitere Karten-Apps dazu

Das Shoppen geht weiter: Apple hat die Firma Embark übernommen, mit deren Technologie sich Apple Maps weiter verbessern wird.

Embark hat exakt zehn Apps im Store – unter anderem für New York, San Francisco, Boston und Chicago. Sie helfen bei der Navigation im Stadtverkehr sowie bei der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel. Apple hat den Kauf bestätigt, berichtet Jessica Lessin. Die Kosten derÜbernahme sind aber nicht bekannt. Kurios: Der Chef von Embark, einem noch jungen Unternehmen (zwei Jahre am Markt) arbeitete früher in einem Apple Store. Auch BMW sponsort Embark. Nach Placebase, Poly9, C3 Technologies, Wifi Slam, Locationary und HopStop ist Embark der (vorerst) letzte Zukauf im Karten-Sektor. 

Embark Ansicht

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S Gerüchte: Mehr Champgner als Gold

iPhone5Schamp

Foto: Moumantai / ASCIIplus via NowhereElse.fr

Neue Modelle schon ab 20. September lieferbar? [Update]

Nachdem sich einige Gerüchte-Köche in den vergangenen Tagen nicht mehr so recht auf blingendes Gold als neue, zusätzliche Farbvariante des kommenden "iPhone 5S"einigen konnten, hat man sich mittlerweile auf die Wahrsagung zarten Champagnersverlegt. Glücklicherweise tauchten kurz darauf schon echt wirkende Bilder des neuen Modells auf (s.o).
Update: Neuesten Meldungen zufolge könnten die neuen iPhones, zu denen auch ein günstiges Einstiegsmodell gehören soll, schon ab 20. September lieferbar sein. Also 10 Tage nach dem bisher gerüchteweise im Raum stehenden Apple Pressetermin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt Kartenanbieter Embark

Apples Einkaufstour geht weiter und erneut wurde ein Unternehmen übernommen, das Technologien anbietet, die sich gut als Erweiterung für Apples Kartenlösung eignen. Momentan gibt es im App Store zehn Apps von Embark, die allesamt den Anwender dabei unterstützen, sich im Stadtverkehr bestimmter Städte bzw. bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel zurechtfinden zu können. Apple bestätigte die ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C – Mit den Farben werde ich einfach nicht warm…

iPhone 5C Farben Im Internet erscheinen in immer kürzeren Schritten Fotos von iPhone-Rückseiten. Das erwartete Upgrade auf iPhone 5S kommt mit einer goldenen Ausgabe. Nicht gerade mein Geschmack. Aber darüber lässt sich bekanntlich streiten und irgend jemand wird es sicher kaufen. Die kunterbunten Ausgaben vom iPhone 5C machen mir aber Kopfschmerzen. Zuerst konnte man sich die Farben noch schön reden in dem man davon ausging, dass die Neonleuchten, unter denen die ersten Bilder geschossen wurden, für eine Farbverfälschung gesorgt hätten. Nun aber tauchen hochqualitative Fotos auf und nun sogar ein Video aus Amerika mit genau diesen knalligen Farben. Was sagt ihr zu den Farben? Wenn schon ein iPhone 5C, dann in Farbe? Oder doch lieber in schwarz oder weiss?
+1 1 Teilen 22 Twittern 3


Letzter Kommentar

Rolf

Bei mir käme es auf den Preis eines solchen iPhone 5C an! So als 2t iPhone in Blau ! Könnte ich mir gut vorstellen.

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel iPhone 5C - Mit den Farben werde ich einfach nicht warm... von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am August 22nd, 2013 10:37 PM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Updates für Mein-iPhone-suchen- und Freunde-App

Apple hat am heutigen Donnerstag zwei Updates für Apps aus dem eigenen Haus veröffentlicht. Sowohl die Mein-iPhone-suchen- als auch die Freunde-App wurden aktualisiert. Bei der Mein-iPhone-suchen-App hat Apple das Icon im neuen Flatdesign von iOS 7 gestaltet. Es entspricht jetzt der Darstellung, die auch schon bei der Betaversion des Online-Services iCloud.com zu sehen ist. Die allgemeine Benutzeroberfäche der App wurde allerdings nicht überarbeitet. Beide Updates sollen Fehlerbehebungen und Stabilitätsverbesserungen bringen.

Auch bei der Freunde-App scheint Apple sich mit dem Redesign noch etwas Zeit zu lassen. Nach wie vor kommt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Patent für Skype-ähnliche Status

Wer bei Skype nicht gestört werden möchte, kann dies ganz einfach über seinen Status kommunizieren. Bietet Apple bald etwas ähnliches an? In einem neuen Patent-Antrag beschreibt Apple ein System um die drei Status “Weg”, “Verfügbar”, und “Beschäftigt” beim Erhalten von Telefonanrufen auf dem Smartphone einstellen zu können. Ein System, das diesen Status mit Hilfe von […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[App] Canon Easy-PhotoPrint: Bilder ausdrucken und Scannen mit Zusatzeinstellungen

Mit AirPrint brachte Apple eine nette Funktion für iOS-Geräte, womit man systemweit Bilder und Dokumente ausdrucken kann. Allerdings ist diese Funktion sehr beschränkt, denn man kann die Daten lediglich an einen Drucker im WLAN-Netzwerk senden und nicht vorher bearbeiten. Auch ist Scannen iOS-intern nicht möglich.  Das alles ändert die kostenlose Applikation Canon Easy-PhotoPrint. Damit kann man Fotos oder PDF-Dateien ganz einfach drahtlos von iPhone, iPod touch und iPad per Wi-Fi zu einem kompatiblen Canon-Drucker senden. Darüber hinaus lassen sich eingescannte Bilder oder Dokumente anzeigen und speichern. easyphotoprint1 Der große Unterschied zu iOS AirPrint ist bei dieser App, dass man Papiertyp- und Format vorher auswählen kann sowie konfigurieren kann, ob mit oder ohne Rand gedruckt werden soll. Weitere Features sind die Auswahl von bis zu 20 Bildern gleichzeitig, die automatische Suche nach einem kompatiblen Drucker bei App-Start und die unmittelbare Nutzung der iOS-Kamera zum Aufnehmen und direkten Ausdrucken. easyphotoprint2 Mit welchen Druckern Canon Easy-PhotoPrint genau funktioniert, könnt ihr in der App-Beschreibung herauslesen. Solltet ihr ein entsprechendes Gerät besitzen, müsst ihr nur noch auf genügend Papier und natürliche gefüllte Druckerpatronen achten. Wenn ihr gerade nach günstigen Patronen sucht, empfehlen wir euch HQ-Patronen. Die Canon Easy-PhotoPrint App ist 10,1MB groß, funktioniert ab iOS 5.1 oder neuer und ist für das iPhone 5 optimiert. Sie ist – wie eingangs erwähnt – kostenlos im App Store erhältlich.  Canon Easy-PhotoPrint (AppStore Link) Canon Easy-PhotoPrint
Hersteller: Canon Inc.
Freigabe: 4+2.5
Preis: Gratis Jetzt downloaden
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro: Neue Modelle im September/Oktober

Auf der WWDC 2013 wurde nur das MacBook Air aktualisiert. Nun steht auch ein Refresh für das MacBook Pro ins Haus.

Im September könnte es bereits soweit sein, schreibt Want Daily aus Asien. Die Zulieferer von Apple würden allem Anschein nach Ende des Monats die einzelnen Komponenten liefern, bevor die Gesamt-Produkton anrollt. Dann dürft Ihr Euch auf Intels neue Haswell-Prozessoren freuen, die ja auch bereits im MacBook Air verbaut sind. Spannend wird auch die Frage, ob Apple sowohl Retina- als auch Non-Retina-MacBook Pros aktualisiert.

Retina MacBook Pro

Ob der September-Termin wirklich realistisch ist, bleibt offen. Tendenziell wird Apple beim Event am 10. September wohl nur den Fokus auf iPhone 5S und iPhone 5C legen. Die MacBook Pros könnten “nebenbei” in die Stores geschoben werden. Wahrscheinlicher ist aber ein geräuschloser Start im Oktober, dann kommen nach Lage der Dinge ja auch iPad 5 und iPad mini 2 mit Retina.

Retina MacBook Pro Ansicht 5

(via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UPDATE: Find my iPhone – App im iOS 7 Style

Viele Zuschriften von euch haben uns in den letzten Stunden erreicht, dass Apple die hauseigene App “Find my iPhone” überarbeitet hat. Wir haben uns die App natürlich sofort angesehen und sind auf ein kleines aber durchaus wichtiges Detail gestoßen! Apple hat die App für alle Nutzer die keinen Entwickler-Account haben gesperrt. Wir haben uns dann mit einem Entwickler-Account eingeloggt und mussten feststellen, dass Apple fast keine grafischen Änderungen vorgenommen hat. Die App sieht im Grund genau gleich aus wie die alte App und uns stellt sich die Frage, warum Apple dies nun gemacht hat.

Neues Icon!
Auffallend ist das neue und sehr flache Icon welches Apple nun einsetzt. Das Icon selbst unterscheidet sich nicht gravierend vom alten Icondesign und ist sehr leicht  zu erkennen. Wir sind gespannt, welche Änderungen Apple noch durchführen wird und welche Überraschungen auf uns zukommen. Bis dahin sollte man die App nicht updaten wenn man keinen Entwickler-Account besitzt!

UPDATE
Anscheinend hat Apple das Problem mit dem Entwickler-Account nun erkannt und den Zugang zur App wieder freigeschalten. Daher kann man die App nun bedenkenlos update! Wir sagen danke an alle Kommentare

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTV: Apple wirbt Pete Distard bei Hulu an, Verhandlungen mit Rechteinhabern

Zwei kleine Informationshäppchen haben wir für euch, die unmittelbar mit ein neuem TV-Service aus Cupertino in Zusammenhang stehen könnten. Zum einen hat Apple einen Fachmann anwerben können und zum anderen gibt es einen neuen Bericht, dass Apple intensiv mit weiteren Rechteinhabern in Verhandlungen ist.

pete_distad

9to5Mac berichtet, dass der ehemalige Hulu Senior Vice President of Marketing and Distribution Pete Distad seit diesem Monat als Vice Presidenv of Product Marketing bei Apple arbeitet. Distad war bei Hulu für Inhalte, Kundenacquise und das Marketing rund um den Videodienst zuständig. Eine ähnliche Rolle könnte er bei Apple einnehmen.

Darüberhinaus berichet Quartz, dass Apple seiner TV-Vision ein Stückchen näher kommt und nun direkt mit Produktionsstudios verhandelt, um Inhalte bereit zu stellen. Unter anderem soll Apple mit Disney, ESPN, Time Warner´s HBO, Viacom (MTV Networks, Nickelodeon und Comedy Central) verhandeln.

Sources say Apple’s strategy could include forming its own pay TV service, essentially becoming a cable company itself, except with content delivered entirely over the internet. Intel, Sony, and Google are known to be pursuing similar tactics, and could launch their own pay TV services before Apple.

Wir sind echt gespannt, was am Ende des Tages bei der iTV-Vision herauskommt und ob diese jemals das Licht der Welt erblickt. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verhandelt mit Fernsehsendern und verpflichtet ehemaligen Hulu-Manager

Die Gerüchte um einen Apple-Fernseher wollen einfach nicht abreißen. Aktuell macht ein Bericht des relativ neuen, mit ehemaligen Redakteuren des Wall Street Journal gespickten Nachrichtenortals Quartz die Runde, wonach sich Apple in intensiven Verhandlungen unter anderem mit den US-Sendern HBO, ESPN, Disney und MTV befinden soll. Dabei soll es, wenig verwunderlich, um internetbasiertes Bezahlfernsehen gehen. Durch die Verhandlungen mit den Sendern könnte Apple selbst zu einer Art Kabelanbieter werden und somit den lästigen und schwierigeren Verhandlungen mit eben diesen aus dem Weg gehen. Die Deals mit den Sendern sollen dann ähnlichen Konditionen unterliegen wie die zwischen den Sendern und den aktuellen Kabelanbietern. Ausdrücklich betont wird in dem Bericht, dass Apple einen eigenen Fernseher plane und nicht etwa eine Erweiterung des Apple TV. Auf diese Weise wolle man die volle Kontrolle über das Fernseherlebnis behalten und dieses aus einer Hand liefern.

Wann es soweit sein wird, vermag auch Quartz nicht zu vermelden. Anscheinend hat Apple aber für den Herbst noch eine Ankündigung in Sachen Fernsehen in der Schublade. Ob es sich dabei aber um den Fernseher handelt oder einen AppStore für das Apple TV oder etwas gänzlich anderes, vermag aktuell niemand zu sagen.

Passend zu den Gerüchten hat Apple übrigens inzwischen den ehemaligen "Senior Vice President of Marketing and Distribution" des amerikanischen Filmstreaming-Portals Hulu verpflichtet. Dieser soll vor allem in den Verhandlungen mit den Medienunternehmen eingesetzt werde und trägt bei Apple den Titel "Vice President of Product Marketing". Apple scheint das Thema also in der Tat voranzutreiben. (via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Die besten Rabatte und App-Nachrichten in der Spätausgabe

Heute etwas später, der AppSalat: Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.



2K Drive gibt erste Eindrücke vom kommenden Hit.

Asphalt 8 und Real Racing 3.

Wer macht das Rennen? An diesem Spiele-Donnerstag duellieren Asphalt 8 und Real Racing 3. Hier alle Details.
Asphalt 8: Airborne
Preis: 0,89 €

Real Racing 3
Preis: Kostenlos

Cover Orange 2 mit 40 neuen Level.

Cover Orange 2 zählt zu den Geheimtipps unter den Klassikern. Heute spendierte Entwickler FDG dem Game 40 neue Level.
Cover Orange 2
Preis: 0,89 €


Die besten iOS Rabatte des Tages.

Spiele: “Sky Gamblers: Storm Raiders” (Universal) ist um €4.49 vergünstigt und dadurch kostenfrei.
Sky Gamblers: Storm Raiders
Preis: Kostenlos
Spiele: “Golden Trails: The New…” (iPad) gibts zum Nulltarif! Vorher musste man €4.49 hinlegen. Produktivität: “iDatabase” (iPhone) ist für kurze Zeit geschenkt! Vorher: €3.59.
iDatabase
Preis: 3,59 €
Dienstprogramme: “Office Remote Desktop -…” (Universal) ist für kurze Zeit geschenkt! Vorher: €0.89. Healthcare & Fitness: “Performance Stretching” (iPhone) ist im Preis gesenkt: Heute nur €0.89 statt €2.69.
Performance Stretching
Preis: 0,89 €
Produktivität: Hier gibts was zu sparen: “Week Calendar HD – Easy and…” (iPad) kostet diese Tage €0.89 statt €2.69. Fotografie: “MiniatureCam – TiltShift…” (iPhone) ist zurzeit kostenlos! Vorher: €0.89. Spiele: “Golden Trails 2 HD (Premium)” (iPad) gibts zum Sparpreis von €2.69. Zuvor verlangten die Entwickler €4.49. Spiele: Rabatt bei “Bad Piggies HD” (iPad). €2.69 war mal. Heute: €0.89.
Bad Piggies HD
Preis: 0,89 €
Reisen: “Antalya Offline Map – City…” (Universal) ist um €2.69 vergünstigt und dadurch kostenfrei. Spiele: “Autumn Dynasty” (Universal) ist von €5.99 auf €0.89 reduziert.
Autumn Dynasty
Preis: 0,99 €


Die besten Mac-Rabatte des Tages.

“Hungry Dragon” gibts im Mac App Store für lau! Die €0.89 sind geschenkt.
Hungry Dragon
Preis: Kostenlos
Rabatt bei “LogViewer for Time Machine”. €1.79 war mal. Heute: €0.89.
LogViewer for Time Machine
Preis: 0,99 €
“Sky Gamblers: Air Supremacy” ist im Preis gesenkt: Heute nur €1.79 statt €2.69.
Sky Gamblers: Air Supremacy
Preis: 2,69 €
Nur für Sparfüchse: “Tiles” um €0.89 reduziert. Die App ist gerade gratis.
Tiles
Preis: Kostenlos
€0.89: Der Sparpreis für “Emoji Match-3 Game”. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €1.79.
Emoji Match-3 Game
Preis: 0,89 €
“Puzzlelicious” gibts im Mac App Store für lau! Die €2.69 sind geschenkt. Die Entwickler der App “MixTape Pro” reduzieren ihre Anwendung von €62.99 auf €39.99.
MixTape Pro
Preis: 39,99 €
Ohne Geld geht der es bei der Anwendung “Zen Of Clover” – Zuvor: €1.79.
Zen Of Clover
Preis: Kostenlos
€4.49 kostet “SnapNDrag Pro” zur Stunde. Vorher: €5.49.
SnapNDrag Pro
Preis: 4,49 €
Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “iSee-Batch Image Viewer”. Sie verlangt €2.69 statt der vergangenen €4.49.
iSee-Batch Image Viewer
Preis: 2,69 €
Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “GoSync”. Sie verlangt €1.79 statt der vergangenen €4.49.
GoSync
Preis: 1,79 €
“AnyMP4 PDF to Image…” – vorher €14.49 – kostet gute €8.99. Ein wenig Geld könnt ihr bei “Perry Rhodan: Kampf um Terra” sparen. Heute sind nur €4.49 statt €8.99 fällig. Die Mac-App “FolderBrander” freut sich über den neuen Preis von €2.69 statt €8.99.
FolderBrander
Preis: 2,69 €
Null Euro kostet “Texas Hold’em – Daily…” heute. Aber nicht mehr lange, bald erhöht sich der Preis wieder auf €1.79. Die Mac-App “YemuZip” freut sich über den neuen Preis von €3.59 statt €4.49.
YemuZip
Preis: 3,59 €
“CryptMe” gibts im Mac App Store für lau! Die €1.79 sind geschenkt.
CryptMe
Preis: Kostenlos
Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “MixTape Lite”. Sie verlangt €21.99 statt der vergangenen €34.99.
MixTape Lite
Preis: 21,99 €
Rabatt bei “Reconnaissance des sons”. €7.99 war mal. Heute: €2.69.
Reconnaissance des sons
Preis: 2,69 €
“Health Protocol” fällt im Preis von €8.99 auf €5.49.
Health Protocol
Preis: 5,49 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue MacBook Pros mit Haswell-Chips im September?

Als Apple im Juni lediglich seine MacBook Air-Produktreihe aktualisiert hat, waren wir uns sicher, dass ein zeitnahes Update für die MacBook Pro-Modelle wohl nicht erscheint. In einem neuen Bericht der japanischen Seite EMSOne wird genau dies jetzt bestätigt, und zwar soll das Release-Datum der kommende September sein.  Es werden taiwanesische Quellen in der Zuliefererkette genannt, welche angeben, dass Ende des Monats die ersten Geräte verschickt werden sollen. Unklar ist noch, ob das Nicht-Retina- und Retina-Modell gleichermaßen mit einem Intel Haswell-Prozessor aktualisiert werden, denn Apple soll Gerüchten zufolge die MacBooks ohne Retina aus dem Produktsortiment nehmen. Neben den Haswell-Prozessoren werden auch folgende Neuerungen erwartet: neue Grafikkarte und 802.11ac Gigabit Wi-Fi. Ob es wirklich schon im September so weit sein wird, wird sich zeigen. Anderen Berichten zufolge könnte Apple die MacBooks auch auf Oktober verschieben. (via)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Tipp: Cannon Crasha

Apps
Cannon Crasha ist ein auf alt getrimmtes Tower Defense Spiel für iPhone und iPad. Beim durchlauf der 40 Levels auf 4 unterschiedlichen Welten gilt es die eigene Burg vor feindlichen Angriffen zu schützen. Gespielt wird im der Kampagne oder im…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[UPDATE] Mein iPhone suchen: Entwarnung

Apple hat Mein iPhone suchen heute Abend aktualisiert und die Aktualisierung zwischenzeitlich vergeigt.

Wer die App nach dem Update auf 2.0.3 startet, erhält die Fehlermeldung, dass sich der Dienst nur mit einem Developer Account von Apple nutzen lasse. Außerdem wird man aufgefordert, iCloud für iOs 7 zu konfigurieren. Wer keinen Account hat, kann die App nach dem Update auch nicht nutzen. Wir raten Euch, auf die Aktualisierung zu verzichten und auf ein neuerliches Update zu warten (danke, Sebastian, Marco W., Amir und Patrick für den Screenshot).

image

Update 21:35 Uhr
Die Probleme scheinen beseitigt zu sein, Apple hat wohl an der Zertifizierung etwas geändert und es ohne weiteres Update lösen können. Falls es noch nicht geht, empfiehlt sich ein Neustart des iDevices.

Mein iPhone suchen

Nebenbei: Apple hat der App ein neues iOS-7-angepasstes Icon verpasst. Auch die App Meine Freunde suchen wurde soeben auf Version 2.1.1 aktualisert. Hier gibt es die üblichen Bugfixes – und die App läuft nach dem Update problemlos.

„Mein iPhone suchen“ „Mein iPhone suchen“
(7486)
Gratis (uni, 17 MB)
Meine Freunde suchen Meine Freunde suchen
(1245)
Gratis (uni, 19 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Reuters bestätigt ebenso goldene Variante

Nach Meldung der Nachrichtenagentur Reuters wird es eine Ausgabe des iPhone 5S in Gold geben. Diese Bestätigung beruft sich auf Quellen in der taiwanischen Zuliefererkette Apples und folgt auf ein Statement des KGI Securities Analysten Ming-Chi Kuo, wonach Apple neben den traditionellen Farben Schwarz und Weiß auch eine goldene Variante des zukünftigen iPhones planen soll.

Goldenes-iPhone-5S

Auf die Prognose Kuos griff TechCrunch-Mitarbeiter Siegler das Gerücht auf und lieferte seine eigene Version. Das selbe Spiel wiederholten AllThingsD und 9to5Mac.

Siegler vermutete, dass das Gold-iPhone wahrscheinlich Kunden in den aufstrebenden Märkten Indiens und Chinas ansprechen möchte, denn Gold gilt hier als überaus begehrt. Reuters erkundigte sich daraufhin bei Jerry Zou von der chinesischen PR-Firma FleishmanHillard und fand Bestätigung von Sieglers Hypothese: Generell würden neue Farben das Image von Apples iPhone bereichern und eine Neuheit und Varietät bedeuten. Ein goldenes oder champagnerfarbenes iPhone dürften die Kunden als Abbild von Luxus interpretieren, das einem High-End-Gerät sicher gut stände.

Reuters führte auch Interviews am Apple Store Xidan, konnte aber keinen Interessenten finden, der sich explizit von einer Gold-Variante angezogen gefühlt hätte. Die indischen Kunden verhielten sich ebenso skeptisch gegenüber der Luxusversion.

Der Designer Brandon Edwards fügte im Reuters-Interview dieser allgemeinen Skepsis noch den Hinweis hinzu, dass ein goldenes iPhone bestenfalls Stammkunden erreichen könne, anstatt Besitzer von Konkurrenzprodukten neu für das iPhone zu begeistern. Das iPhone 5S soll am 10. September offiziell vorgestellt werden. Erwartet wird neben dem Einsatz eines Fingerabdrucksensors auch ein großer, 128 Gigabyte fassender Speicher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OutBank im Interview: US-Version mit Abo-Modell & warten auf Fingerprint-Sensor

OutBank zählt zu den beliebtesten Banking-Apps in Deutschland. Mittlerweile haben die Entwickler aus Dachau expandiert und bieten ihre App auch in den USA an.

OutbankOutbank 2iOutbank1OutBank Mac

Vor einiger Zeit habt ihr OutBank US veröffentlicht. Welche Anpassungen waren dafür notwendig?
Tobias Stöger: Unser neues “OutBank US” speziell für US-Banken wurde im Juli in den amerikanischen App Store gestellt. OutBank wurde im Speziellen hierfür umfangreich lokalisiert, das heißt alle Texte übersetzt sowie die Erfassung und Anzeige von Beträgen an US-Dollar angepasst. Wie für das deutsche OutBank gilt auch hier, dass der meiste Aufwand in die Unterstützung der jeweiligen Banken investiert werden muss. Von unseren 6 angestellten Entwicklern ist die Hälfte ausschließlich mit der Anbindung von Banken beschäftigt. Wir legen hier grössten Wert auf Sicherheit und Vertraulichkeit der Daten, so dass wir immer nur eine direkte und verschlüsselte Verbindung zwischen iPhone, iPad bzw. Mac und der jeweiligen Bank aufbauen. Weder “OutBank DE” noch “OutBank US” nutzen hierfür einen Zwischenrechner, wie er oftmals bei Mitbewerbern zum Einsatz kommt.

In Sachen Sicherheit sehen wir bei “OutBank US” den größten Kunden-Vorteil gegenüber anderen US-Apps. So bleiben wir strikt unserer Strategie treu, OutBank ausschließlich als “native app” zu entwickeln. Auch wenn die Entwicklung einer Web-Container- oder Proxy-basierten App deutlich einfacher und preiswerter wäre, sind uns die Risiken dieser Technologie für unsere Kunden deutlich zu hoch.

OutBank US muss monatlich bezahlt werden. Wie kommt dieses Bezahlmodell in den USA an und wie schlägt sich die App?
Tobias Stöger: Nach unseren Recherchen ist das “Abo-Model” in den USA speziell im Bereich Banking sehr verbreitet. Wartung und Support für neue Bank-Schnittstellen oder Sicherheitsanforderungen bedeuten bei uns wiederkehrenden Aufwand, der entsprechend finanziert werden muss.
Wir möchten unseren Kunden auch nachhaltig und dauerhaft ein sicheres und einwandfreies Produkt an die Hand geben. Dies ist letztendlich nur über laufende Einnahmen möglich. Wir sind davon überzeugt, dass auch “OutBank US” – trotz zeitbasierter Lizenz – bald unter den Top-Finanz-Apps gelistet sein wird.

OutBank für iOS ist in Deutschland schon seit einigen Monaten auf dem Markt. Wie zufrieden seit ihr mit dem Start der neuen App?
Tobias Stöger: Unsere größte Befürchtung vor dem Produktstart hat sich Gott sei Dank nicht bestätigt. Die meisten Kunden der alten App iOutBank sind umgestiegen und nutzen inzwischen das neue OutBank. Sehr gut kam auch die neue Benutzeroberfläche an, unsere Mac-Version und die Universal-App für iOS sind für unsere Nutzer optisch und funktional nahezu einheitlich gestaltet.

Ein großer Kritikpunkt scheint der iCloud-Sync zu sein, der zum Teil sehr lange dauert. Warum ist das der Fall und warum ist es für euch nicht so leicht, das Problem zu beheben?
Tobias Stöger: Unser neues OutBank stand ja Anfangs bezüglich iCloud-Anbindung ziemlich in der Kritik. Wie auch wir in den letzten Monaten, hat auch Apple in Sachen Verfügbarkeit und Performance erheblich nachgebessert.
Die Daten in der iCloud extra zu verschlüsseln, war mit Blick auf “PRISM” definitiv die korrekte Entscheidung. Damit habe wir ein absolut sinnvolles Alleinstellungsmerkmal. Die aktuellen positiven Rezensionen im App Store und Kundenrückmeldungen freuen uns natürlich sehr.

Derzeit ist das Thema SEPA-Überweisungen ja in aller Munde. Welche Bedeutung hat das für euch und OutBank?
Tobias Stöger: OutBank unterstützt die Funktion “SEPA-Überweisung” bereits seit längerem. Dies ist jedoch nur ein kleiner Teil bezogen auf SEPA-Funktionaliät. Banken und Sparkassen arbeiten mit Hochdruck daran, bis 1. Februar 2014 alle Systeme SEPA-fähgig zu bekommen. Dies bedeutet letztendlich die Ablösung aller bisher nationalen Funktionen, wie z.B. das Einreichen einer Lastschrift oder das Abrufen von Umsatzdaten durch neue SEPA-konforme Geschäftsvorfälle. Für uns bedeutet dies natürlich immense Aufwände, unter anderem auch für die diversen Anpassungen in den gebrandeten OutBank-Versionen unserer B2B-Bank-Kunden. Für die einfache Bezahlung von Rechnungen per QR-Code wurde durch uns der BezahlCode-Standard entwickelt – diesen haben wir vor kurzem ebenfalls an SEPA-Zahlungen angepasst.

Worauf können sich Nutzer von OutBank in den kommenden Wochen und Monaten freuen?
Tobias Stöger: Dieses Jahr erscheint auf jedenfall noch ein OutBank-Update für die Unterstützung von SEPA-Daueraufträgen, welches für iOS auch die Erweiterung der Foto-Überweisung um die Erkennung von SEPA-Zahlscheinen beinhaltet. In kürze erscheint iOS 7 sowie Mavericks mit vielen neuen Funktionen und neuem Design. Neben weiterer unterstützter Banken, schauen wir uns selbstverständlich auch das neue Flat-Design sehr genau an. Falls das nächste iPhone mit einer Zugangsprüfung per Fingerscan kommen sollte, ist dies für Banking-Apps sicherlich auch eine sehr interessante Option.

Tobias Stöger ist als Geschäftsführer von stoeger it der Häuptling von OutBank. Momentan kann die Banking-App für 8,99 Euro für App Store und für 18,99 Euro im Mac App Store geladen werden.

Der Artikel OutBank im Interview: US-Version mit Abo-Modell & warten auf Fingerprint-Sensor erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update-Panne: Kein "Mein iPhone suchen" ohne Entwickler-Account (Aktualisierung)

Apple hat am heutigen Abend ein Update der App "Mein iPhone" suchen veröffentlicht. Die erste sichtbare Neuerung: Es kommt bereits das flache Icon aus iOS 7 zum Einsatz. Die zweite sichtbare und für die meisten sehr ärgerliche Neuerung: Nach dem Start kommt die Fehlermeldung, man könne den Dienst nur mit einem Entwickler-Account nutzen und müsse iCloud für iOS 7 konfigurieren. Ohne einen solch ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht "Mein iPhone suchen"-Update mit iOS7-Icon

Auf der iCloud.com-Beta-Seite war das neue Symbol von "Mein iPhone suchen" (Find my iPhone) bereits zu sehen, nun ist es überraschend auch im App Store aufgetaucht: Das Update ist allerdings nicht ganz unproblematisch - unter iOS 6 wie unter iOS 7.Apple beschreibt die Änderungen mit
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Konzept] iWatch mit iOS 7

Die Apple-Armbanduhr – genannt iWatch – wird in diesem Jahr höchstwahrscheinlich nicht kommen. Dafür hat Apple einfach noch zu viele neue Geräte ausstehen, die dringend ein Update benötigen. Wir werden dieses Jahr noch neue MacBooks Pros, iMacs, Mac minis, das iPhone 5S, Plastik-iPhone (5C), iPad 5, iPad mini mit Retina-Display und auch den Mac Pro sehen. Für eine futuristische Armbanduhr ist hier einfach kein Platz. Dies ist jedoch für Designer kein Grund, um nicht weiter Konzepte zu erstellen. CiccareseDesign zeigt uns in der folgenden Studie eine gebogene iWatch mit iOS 7-Betriebssystem: B4407F6D-A15E-42A5-997C-8E0D59AF08EB 53E5A0A4-B688-4CBE-8FDE-8666E2FFBB26 A17FCE31-AEF4-44A8-86DB-B6C55F481A59
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C Video!

Bildschirmfoto 2013-08-22 um 21.14.46

Dem Amerikanischen Youtuber iCrackUriDevice ist es gelungen alle farbigen Rückendeckel des iPhone 5C’s aus Honkong, China zu bestellen. Das “Billig-iPhone” wird gemäß dem Video in Gelb, Grün, Blau, Rot und Weiss erscheinen. Abgesehen davon, dass das Gerät mit seinen Farben ein Blickfänger sein wird, erhofft sich Apple sicherlich Kunden in ärmeren Ländern und Kunden, welche ein iPhone ohne einen Vertrag haben wollen, ohne dafür viel Geld herzugeben, zu gewinnen.

Mit diesem Video gilt es als sehr wahrscheinlich, dass das iPhone 5C wirklich bei der nächsten Keynote Apples am 10. September erscheinen wird!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Mein iPhone Suchen” aktualisiert: Apple fragt nach Entwickler-Account [Update]

misUPDATE 2: Der Fehler wurde inzwischen behoben. Update: Inzwischen berichten auch Nutzer der aktuellen und offiziellen iOS 6-Version von Problemen mit der Aktualisierung der “Mein iPhone Suchen“-App. Wir empfehlen vorerst einen Bogen um das Update der Anwendung machen. Dem Anschein nach hat Apple eine der internen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Download] Apple veröffentlicht OS X Mavericks DP6 (Developer Preview 6)

Am heutigen Donnerstag hat Apple wieder genau nach 14 Tage eine neue Beta-Version des kommenden Mac-Betriebssystems OS X Mavericks 10.9 freigegeben. Die Developer Preview 6 für Entwickler kann ab sofort über den Mac App Store als Update installiert werden. Alternativ kann man die neue Beta aus dem Entwickler-Portal herunterladen. 

Die Beta5 brachte iBooks für OS X und eine neue iPhoto-Version. Für DP6 listet Apple die üblichen Performance-Verbesserungen und Bugfixes.

OS X 10.9 wurde am 10. Juni zusammen mit iOS 7 auf der WWDC 2013 präsentiert. Im Herbst wird die finale Version von Mavericks erwartet, die über 200 Neuerungen mit sich bringen soll, darunter sind Karten für OS X, – wie erwähnt iBooks -, Finder-Tags und Tabs, Multi-Display Support, Maßnahmen zur Energieeinsparung und einiges mehr.

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für “Mein iPhone suchen” App bringt iOS 7 Icon

iOS App Store Icon Update

Apple vor wenigen Minuten ein Update für die “Mein iPhone suchen” App veröffentlicht. Mit den “Stabilitätsverbesserungen” kommt die Aktualisierung auch mit einem neuen Icon. Und zwar dem Icon im iOS 7 Style was wir ja bereits von der Beta iCloud.com Seite kennen. Innheralb der App hat sich jedoch nichts getan, sprich der Skeuomorphismus ist noch vorhanden. Wer das Update noch nicht geladen hat, sollte übrigens die Finger davon lassen, startet man die App ist ein Login nur mit registriertem Entwickler Account möglich. (Danke an Tim!)

„Mein iPhone suchen“ „Mein iPhone suchen“
Preis: Gratis
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Panne: Find my iPhone funktioniert derzeit nicht

Find my iPhone
Offenbar aus Versehen wurde “Find my iPhone” (dt.: Mein iPhone suchen) bereits auf eine Version aktualisiert, die mit iOS 7 veröffentlicht werden sollte. Im Resultat können sich derzeit nur registrierte Entwickler mit dem Service abgeben. Wer derzeit sein iPhone verloren hat und kein registrierter Apple-Entwickler ist, der schaut leider in die Röhre. Apple hat ein Update an der App vorgenommen. An der Oberfläche hat sich zunächst lediglich das App-Icon verändert. Es schaut aus, als würde es in die iOS-7-Benutzeroberfläche passen. Der Rest der Benutzeroberfläche hat sich nicht verändert. Allerdings erhalten Nutzer einer Fehlermeldung, wenn sie versuchen die App zu nutzen: (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ubuntu Edge-Projekt gescheitert!

Ubuntu Edge

Es hätte das Super-Smartphone überhaupt werden sollen – das angestrebte Croudfunding-Ziel wurde jedoch bei Weitem nicht erreicht.

Nur auf einigen alten Samsung-Smartphones ist das Linux-Betriebssystem Ubuntu bereits im Einsatz. Genau aus diesem Grund wollte der südafrikanische Unternehmer Mark Shuttleworth ein komplett neues Ubuntu-Smartphone veröffentlichen. Das Ziel: 32 Millionen Dollar über Croudfunding. Die Frist für unterstützende Gelder lief vergangenen Mittwoch ab. Auf der Website für das Funding kam lediglich 40% der geplanten Summe, 12,81 Millionen Dollar, zusammen. Das Geld hätte dafür gereicht, um das Smartphone fertig zu entwickeln und um 40’000 Geräte zu produzieren.

Mit der Kampagne für das Ubuntu Edge wurde so viel Geld über Crowdfunding gesammelt, wie für kein anderes Projekt. Rund 20’000 Menschen unterstützen das Vorhaben im Voraus. Das Geld der Investoren wird jetzt selbstverständlich zurückerstattet.

Ubuntu Smartphones soll es aber trotzdem geben. Ob diese an die Spezifikationen des Ubuntu Edge mit 128GB Speicher, 4GB RAM, Dual-LTE und Saphirglas herankommen werden bleibt jedoch ungewiss.

Quelle

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht versehentlich "Find my iPhone" mit iOS 7 Icon

Der eine oder andere wird es schon bemerkt haben (danke für die Hinweise!), Apple hat vor wenigen Minuten ein Update für seine "Mein iPhone suchen"-App (kostenlos im AppStore) veröffentlicht, welches grundsätzlich laut Updatebeschreibung lediglich "Fehlerbehebungen und Stabilitätsverbesserungen" mitbringt. Allerdings scheint dann doch ein bisschen was durcheinander gegangen zu sein, denn die App präsentiert sich nach dem Update nicht nur mit einem neuen, flachen Icon, welches auch auf der bereits an iOS 7 angepassten Beta-Version der iCloud-Webseite zu sehen ist, sondern verweigert auch die Anmeldung am Dienst für alle Nicht-Entwickler. Diese werden mit dem unten zu sehenden Hinweis (via 9to5Mac) begrüßt. Mit einer Korrektur darf in Kürze gerechnet werden. Im Inneren der App hat sich allerdings optisch noch nichts verändert. Hier kommt nach wie vor der skeuomorphistische Holzhintergrund zum Einsatz.

Neben der "Mein iPhone suchen"-App wurde auch die "Meine Freunde suchen"-App (kostenlos im AppStore) mit der gleichen Updatebeschreibung aktualisiert. Hier hat sich jedoch optisch nichts verändert. In den vergangenen Tagen hatte Apple zudem bereits Updates für die Podcasts- (kostenlos im AppStore) und die iBooks-Apps (kostenlos im AppStore) veröffentlicht. Auch hier waren

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mein iPhone suchen: Update bringt iOS 7 Icon, Login derzeit nur für Entwickler möglich (Update)

findmyiphone_icon_neu

Vor wenigen Minuten hat Apple ein Update seiner “Mein iPhone suchen” Applikation veröffentlicht. In der Updatebeschreibung zu Find my iPhone 2.0.3 heißt es, dass sich die Aktualisierung um Fehlerbehebungen und Stabilitätsverbesserungen kümmert.

fmi_dev

Fraglich ist jedoch, ob Apple das Update versehentlich oder bei vollem Bewustsein veröffentlicht hat. Mein iPhone suchen bringt ein neues App-Icon im Stil von iOS 7 mit sich (hier bereits in der iCloud Beta zu sehen). Für gewöhnlich passt Apple seine Apps erst nach der Freigabe eines neuen Betriebssystem an. Darüberhinaus werden Anwendern, die über keinen Entwickler-Account verfügen feststellen, dass sie sich nicht einloggen können. (via)

Hat Apple den Schalter zu früh umgelegt?

Update 21:19Uhr: Anscheinend gelten die Anmeldeprobleme nicht für alle Anwender. So berichten einige Leser per Mail, dass sie sich problemlos unter iOS 6 anmelden können.

Update_2 21:27 Uhr: Laut Apple Status-Seite, sollte der Login nun problemlos für jedermann funktionieren. Apple konnte Probleme beim Anmelden beseitigen.

status22082013

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bits und so #342 (Paul 3000)

News

Sponsor

Bus 350

Picks

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iHerbst: Das iPad 5 im Überblick

Wer sich das iPad der fünften Generation nochmals etwas genauer ansehen will, ist bei unserem dritten Teil der Serie “iHerbst” sicherlich richtig. Wir haben nochmals alle Gerüchte des iPad 5 zusammengefasst und in ein kurzes Video verpackt. Wir haben auch einige Mock-Ups und technische Zeichnungen in das Video einfließen lassen.

Keynote Zusammenfassung!
Als letzten Teil unserer Serie werden wir eine Zusammenfassung der kompletten Gerüchte zur Keynote am 10. September veröffentlichen. Hier werden wir nochmals alles Informationen auffrischen, um euch einen aktuellen Überblick zu verschaffen. Dann geht es schon in die Keynotewoche, wo wir euch wieder mit Produkt-Reviews überraschen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Mein iPhone suchen” – Vorsicht vor versehentlichem Update mit iOS 7-Icon! [UPDATE]

Soeben wurde “Mein iPhone suchen” von Apple aktualisiert. Mit an Board: Ein neues Icon im iOS-7-Look. Doch offensichtlich war es nur ein Versehen von Apple.

Es überraschte ziemlich, als das Update schon vor der finalen Version von iOS 7 im Store aufschlug. Die Vermutung, dass es keine Absicht war, liegt nicht nur Nahe, sondern bestätigt sich auch beim Öffnen. Denn wie sich herausstellte, können sich aktuell nur Entwickler in das Programm einloggen. Wer also “Mein iPhone suchen” braucht, soll dem Update fern bleiben.

mzl.xmqyenos.128x128 75 Mein iPhone suchen Vorsicht vor versehentlichem Update mit iOS 7 Icon! [UPDATE] „Mein iPhone suchen“appstore small Mein iPhone suchen Vorsicht vor versehentlichem Update mit iOS 7 Icon! [UPDATE]
Preis: Kostenlos

mzl xmqyenos 512x512 75 Mein iPhone suchen Vorsicht vor versehentlichem Update mit iOS 7 Icon! [UPDATE]

[UPDATE] Offensichtlich hat Apple diesen Mängel Over the Air behoben. Viele User melden, dass sie sich anmelden können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ferien-Kalender

Der Schulferien-Kalender für Deutschland mit vielen Funktionen und PDF-Ausgabe und jetzt mit iCloud-Synchronisation/Backup. Neben detailierten Übersichten bietet Ihnen dieser Ferienkalender die Möglichkeit, Ihren eigenen Kalender mit den Ferien, Feriendichte und Feiertagen für Ihr Bundesland als PDF-Datei zu downloaden und per E-Mail zu versenden. Ebenso können persönliche Urlaubszeiten abgespeichert und in der PDF-Datei als markiertes Datum angezeigt werden.

  • Für alle Ferien- und Feiertagstermine gibt es jetzt unbegrenzt automatische Updates. Sobald neue Schulferientermine bekannt sind, startet ein Daten-Update im Hintergrund. Ansonsten läuft die App natürlich auch ohne Internetverbindung.
  • Ferien-Überblick: Grafische Übersicht der Ferien und Feiertage (auf dem stehen zusätzlich die eigenen Urlaubstermine).
  • Ferien-Termine: Übersicht aller Ferientermine in klassischer Tabellenform. Feiertage und Schulferien für Ihr Bundesland können wahlweise später in der PDF-Datei dargestellt werden.
  • Demnächst: Wann sind die nächsten Termine? Alle Ferientermine, Feiertage und persönlichen Termine in chronologischer Reihenfolge sortiert. Eigene Urlaubszeiten können auch hier geändert werden.
  • Meine Termine: Persönliche Urlaubs-Termine und ganztägige Ereignisse können hier eingetragen und mit Farben (zwölf zur Auswahl) versehen werden. Auf Wunsch können diese später in der PDF zusammen mit den Feriendaten dargestellt und per E-Mail versendet werden. Auf dem werden die eigenen Termine zusätzlich auch in der Ansicht “Überblick” angezeigt.
  • Mit PDF-Funktion: Sie können von allen Terminen (Ferien, Feiertage, persönliche Termine) einen PDF-Kalender erstellen und diesen per E-Mail versenden und ausdrucken. Es können die Daten von bis zu zwei Bundesländern dargestellt werden.
  • Ferien-Dichte: Übersicht der Feriendichte in Deutschland. Wieviele Bundesbürger haben jetzt Schulferien bzw. einen arbeitsfreien Tag (Feiertage).
  • iCloud-Synchronisation! (ab iOS 5)
  • Im App-Menü “Einstellungen” können Sie die iCloud-Synchronisation einschalten. Nun werden Ihre Urlaubstermine dieser App auf Ihrem iPhone und automatisch synchronisiert. Wichtig: Auf allen Geräten muss die Funktion iCloud-Sync eingeschaltet sein. Feriendaten in dieser App werden ausschließlich mit iCloud (ab iOS 5) synchonisiert. Daten werden nicht mit iCal synchonisiert.
  • Auf dem iPhone und iPod Touch ist die App für das Hochformat konzipiert worden. Beim passen sich alle Seiten beim Drehen dem Hoch- oder Querformat automatisch an.
Ferien-Kalender Download @
App Store
Entwickler: Schönherr GmbH
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue MacBook Pros ab September verfügbar?

Nach wie vor warten wir auf die Vorstellung der neuen MacBook Pro Generation, die dann wohl wie das auf der WWDC aktualisierte MacBook Air auch Intels neue Haswell-Architektur spendiert bekommen wird. Ein aktueller Bericht der japanischen Webseite EMSOne [Google translation], die sich auf Informationen von Want Daily bezieht, bingt nun den September als möglichen Termin für die Vorstellung der neuen Generation ins Spiel. Demnach sollen die Zulieferer Ende dieses Monats damit beginnen, die verschiedenen Bauteile zur Endmontage zu liefern, wie aus entsprechenden Kreisen verlautete. Dabei ist aber nach wie vor unklar, ob Apple nur die Retina-Version des MacBook Pro neu auflegen wird, oder auch die Version ohne Retina-Display. (via MacRumors)

Ein Start im September würde allerdings mit der Vorstellung des iPhone kollidieren - oder mit dieser einhergehen. Ich persönlich erwarte eine Präsentation nicht bevor OS X Mavericks fertiggestellt ist, da Apple auf diese Weise eine herausragende Akkulaufzeit aufgrund der neuen stromsparenden Haswell-Chips und der neuen Technologien in Mavericks anpreisen könnte. Erst in der vergangenen Nacht hatte Apple die Entwickler mit der sechsten Beta von OS X Mavericks versorgt, ohne dass augenscheinliche Neuerungen enthalten waren. Ich tendiere dennoch eher zu einer Vorstellung der neuen Modelle Anfang Oktober.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: "Sky Gamblers: Storm Raiders"


Diese Woche steht euch das Spiel Sky Gamblers: Storm Raiders eine Woche lang, für iPhone und iPad, kostenlos zum Download zur Verfügung. Sie werden an einschlägigen Luftschlachten teilnehmen, Städte und Flotten beschützen, feindliche Anlagen bombardieren und sogar durch Tunnel fliegen – und das alles erleben Sie in exakt nachgebildeten Kriegsschauplätzen wie Pearl Harbor, der Küste von Dover, Midway, Deutschland und Frankreich. Wir wünschen euch viel Spaß damit!







Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LG’s 538 PPI-Display

LG 538 ppi Display

LG hat per Pressemitteilung darauf hingewiesen, dass man der erste Hersteller sei, der ein Quad HD LCD-Display für Smartphones anfertigt. Dabei handelt es sich um ein Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixel. Auf einem 5,5 Zoll Display entspricht das einer Auflösung von 538 PPI (das iPhone 5 besitzt im Vergleich “nur” 326 PPI). Dies ist eine Vervierfachung der Pixelanzahl gegenüber einem 720p-Display. Jedoch stellt sich hierbei die Frage, ob eine solch hohe Auflösung wirklich noch etwas bringt, denn schon ab rund 300 PPI kann das menschliche Auge nicht mehr zwischen Pixeln unterscheiden. Zudem wird, je hochauflösender ein Display ist, die Rechenleistung im Hintergrund auch erhöht, was wiederum viel Strom verbraucht und unter anderem einen größeren Akku im Smartphone zur Folge hätte.

Quelle

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anno Domini: Kartenspiel von Ravensburger fordert Mut zur Lücke beim Spieler

Wer jetzt glaubt, die Macher von Ravensburger haben mit Anno Domini ein trockenes Geschichtsquiz zum Abfragen von Jahreszahlen in den App Store gebracht, täuscht sich.

Anno Domini 1 Anno Domini 2 Anno Domini 3 Anno Domini 4

Anno Domini (App Store-Link) ist eine Universal-App, die auf eure iPhones, iPod Touch und iPads geladen werden kann, und kann im deutschen App Store für 1,99 Euro erstanden werden. Beachtet werden sollte vor dem Klick auf den Kaufen-Button, dass das iPhone 3GS und andere schwächere iDevices nicht unterstützt werden: Auch wenn es in der Liste der kompatiblen Geräte auftaucht, weisen die Entwickler ausdrücklich darauf hin, dass das Spiel auf dem iPhone 3GS nicht lauffähig ist. Verfügt ihr über ein unterstütztes Gerät, könnt ihr den etwa 36 MB großen Download dann aber auch sogar noch aus dem mobilen Datennetzwerk tätigen.

Die App ist eine iOS-Adaption des gleichnamigen Kartenspiels von Urs Hostettler, bei dem es vornehmlich darum geht, historische Ereignisse in zeitliche Reihenfolgen, sogenannte Ketten, zu bringen. Angesichts der eher wenig geläufigeren Ereignisse vertraut der Spieler dabei vor allem dem eigenen Gefühl und Halbwissen. Selbst Geschichtskenner werden in diesem Game keinen großen Vorteil haben – oder wisst ihr ohne Zurhilfenahme von Google und Co., in welchem Jahr Kuba den Weihnachtsfeiertag offiziell abgeschafft hat, oder der Groschenroman „Buffalo Bill“ zum ersten Mal in Deutschland erschienen ist?

Im Spiel gilt es, vorhandene Karten mit außergewöhnlichen historischen Ereignissen in die richtige Reihenfolge zu bringen, und damit Ketten zu bilden, die mit Multiplikatoren verbunden sind. Zocker können bis zu neun Ereignis-Karten in eine Matrix, die sich von früher => später ausrichtet, einbringen, und so natürlich höhere Punktzahlen erlangen als Gamer, die auf Sicherheit gehen. Während man eine Partie mit einer Zweier-Combo beginnt, werden nach und nach auch größere Kombinationen freigeschaltet.

Anders als andere Ravensburger-Spiele richtet sich Anno Domini an Einzelspieler, die ungewöhnliches Wissen anhäufen wollen. Einen Mehrspieler-Modus oder gar Online-Multiplayer-Partien gibt es in der App nicht. Dafür kann man sich für Partien mit 50, 100 oder 200 Karten entscheiden, je nachdem, wie lange man sich mit dem Spiel beschäftigen will.

Im Kaufpreis von 1,99 Euro ist bereits ein Basisset mit 336 Karten aus 23 Themengebieten vorhanden. Weitere 23 Sets mit jeweils 300 neuen Karten können über In-App-Käufe von jeweils 1,79 Euro erstanden werden, darunter Kategorien wie Sport, Erfindungen, Deutschland, Natur, Lifestyle oder Kunst. Ein Gesamtpaket aller Sets mit über 7.000 Karten schlägt mit 19,99 Euro zu Buche – wer so viel Geld für ein Singleplayer-Kartenspiel ausgibt, ist fraglich. Hat man aber mehrere Partien ohne irgendwelche Zukäufe gespielt, findet man oft wiederkehrende Karten: Bereits in meinem zweiten Spiel stieß ich auf viele bekannte Ereignisse, so dass man ohne In-App-Käufe wohl dauerhaft keinen Spaß am Spiel haben wird.

Der Artikel Anno Domini: Kartenspiel von Ravensburger fordert Mut zur Lücke beim Spieler erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 22. August (7 News)

Auch am Donnerstag gibt es wieder unseren beliebten News-Ticker mit vielen Nachrichten aus der Apple-Welt.

+++ 19:25 Uhr – 2K Drive: Entwickler-Tagebuch +++
Wir freuen uns schon sehr auf das anstehende Premium-Rennspiel 2K Drive. Erste Eindrücke gibt es im ersten Teil des Entwickler-Tagebuchs auf YouTube. Wir verleihen das Prädikat: Sehenswert.

+++ 16:10 Uhr – Apple: Einige Systemausfälle +++
Bei Apples Cloud-Diensten gibt es momentan einige Schwierigkeiten, unter anderem ist iMessage betroffen. Mehr Informationen gibt es auf dieser Status-Seite.

+++ 12:10 Uhr – runtastic: Neue Waage im Anmarsch +++
Runtastic kann nicht nur Sport-Apps. Auf der IFA in Berlin wollen die Österreicher eine neue Fitness-Waage präsentieren, die mehr als nur das Gewicht messen soll. Alle Daten werden per Bluetooth übertragen. Wir bleiben bis dahin bei der Fitbit Aria.

+++ 9:05 Uhr – Spiele: Neuerscheinungen des Tages +++
Neben Asphalt 8: Airborne sind euch heute wieder viele neue Spiele erschienen, darunter auch ein Brettspiel von Ravensburger. Ihr findet die Titel natürlich schon in unserem App-Ticker unter Neuerscheinungen.

+++ 9:00 Uhr – Real Racing: Neue Autos +++
In Version 1.3.0 bietet das Freemium-Rennspiel Real Racing 3 mal wieder neue Autos. Nun kann man auch zahlreiche Klassiker von Dodge und Shelby fahren. Auch neue Events und ein besser anpassbarer Schwierigkeitsgrad sind zu finden.

+++ 8:55 Uhr – Mavericks: Sechste Beta +++
Für das kommende Mac-Betriebssystem Mavericks gibt es nun die sechste Beta-Version für Entwickler. Große Änderungen wurden bisher noch nicht entdeckt.

+++ 8:50 Uhr – Kratztest: Das iPhone 5C +++
Das iPhone 5C ist weder von Apple bestätigt und natürlich auch noch nicht veröffentlicht. Die Rückseiten will man trotzdem schon entdeckt haben, nun gibt es auch einen ersten Kratztest im Video.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 22. August (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro 2013 mit Intel Haswell-Chips im September?

retina_macbook_pro_

Sowohl auf der Hardwareseite als auch softwaremäßig können wir in diesem Jahr noch nicht viel verbuchen. Lediglich das iPad 128GB und das MacBook Air 2013 hat Apple auf den Markt gebracht, darüberhinaus wurde Logic Pro X veröffentlicht. iOS 7 und OS X Mavericks befinden sich “noch” in der Entwicklung und zahlreiche Macs, sowie neue iPhones und iPads werden erwartet.

Das nächste Apple Event wird am 10. September stattfinden. An diesem Abend wird Apple dvermtulich as neue iPhone 5S und iPhone 5C vorstellen. Doch auch bei der Mac-Familie dürfte sich etwas tun. Der jüngste Bericht beschäftigt sich mit dem MacBook Pro 2013.

Die Kollegen von Macrumors zitieren die japanische Webseite EMSOne dahingehend, dass Apple im kommenden Monat das MacBook Pro 2013 vorstellen wird. Ende des Monats sollen die ersten Geräte von den Fertigern ausgeliefert werden.

Es ist unklar, ob Apple sowohl das Retina-Modell als auch das “non” Retina Modell aktualisieren wird. Egal wie sich Apple entscheiden wird, das MacBook Pro 2013 wird über die neuen Intel Haswell Prozessoren, eine neue Grafikeinheit, 802.11ac Gigabit WiFi und weitere kleinere Neuerungen verfügen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Steve Jobs Schulen" in den Niederlanden eröffnet

In den niederländischen Städten Sneek, Breda, Almere, Emmen, Heenvliet und Amsterdam wurden gestern die ersten „Steve Jobs Schulen“ durch die Stiftung „The Education for a New Era Foundation“ eröffnet. Bei den „Steve Jobs Schulen“ steht das iPad als Lerninstrument im Mittelpunkt, wobei dieses sogar den Lehrer teilweise ersetzen soll. Über das iPad wird ein individueller Lernprozess gesteuert, wobei der Lehrer hauptsächlich bei Fragen zur Bedienung und zur Auswertung des Lernprozesses der Schüler zuständig ist.

Da es in den Schulen nur noch digitale Medien gibt, können die Schüler mit dem iPad auch außerhalb der Schule jederzeit problemlos lernen. Mit einer Kontroll-App kann der Lernfortschritt durch die Lehrer und Eltern automatisch ausgewertet werden und es können dadurch den Schülern auch direkt neue Aufgaben zur Verfügung gestellt werden. Bis Ende des aktuellen Schuljahres sollen insgesamt 12 „Steve Jobs Schulen“ eröffnet werden. Es wird zudem noch angestrebt, das niederländische Schüler ab dem Jahre 2014 sogar weltweit mit ihrem iPad unterrichtet werden können. So brauchen niederländische Schüler die im Ausland leben, nicht auf ausländische Schulen gehen und können in der Muttersprache unterrichtet werden.

Ob diese Schulform irgendwann auch in anderen Ländern eingeführt wird, wird die Zukunft zeigen.

via
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
OHSEN Digital Armbanduhr

Gadget-Tipp: OHSEN Digital Armbanduhr ab 4.50 € inkl. Versand (aus Niederlande)

Die finde ich einfach nur schick!

Die Uhrzeit wird nur per Knopfdruck über LEDs anzeigt.

Viele verschiedene Modelle!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Apple wirbt Samsung dreimal mehr Kunden ab als umgekehrt!

Apple vs Samsung Gericht streitigkeiten

Immer wieder wird davon gesprochen, dass viele User das iPhone gegen ein Android-Gerät eintauschen, da diese deutlich “besser” und preiswerter sind, als vergleichbare Geräte von Apple. Nun ist aber eine Statistik aufgetaucht, die genau das Gegenteil beweist. Es ist eher so, dass mehr Samsung-Kunden ins Apple-Lager wechseln. In Zahlen ausgedrückt, sind es sogar 3mal so viele Nutzer, die von Samsung abwandern als umgekehrt. Damit hat das iPhone einen deutlich höheren Stellenwert auf dem gesamten Markt erreicht.

Qualität überzeugt!
Meist sind die Kunden von Samsung mit der Verarbeitung der Geräte, oder mit dem Betriebssystem unzufrieden, was dazu führt, dass man sich eine Alternative sucht. Einige versuchen ihr Glück mit Windows-Phones doch der größte Teil wechselt zu Apple. Natürlich gibt es auch die Kehrseite, doch diese sieht deutlich besser aus als bei Samsung. Interessant ist, dass der größte Teil der Kunden Apple treu bleibt und die Qualität der Produkte zu schätzen weiß.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird es das iPhone 5C nicht in Schwarz geben?

Am 10. September wird Apple aller Voraussicht nach das neue iPhone der Öffentlichkeit vorstellen. Aktuell sagt ein Großteil der Experten voraus, dass man nicht nur eine S-Variante des iPhone 5 vorstellen wird, sondern auch ein C-Modell. Dieses soll günstiger sein und in einer abgespeckten Version erscheinen.

Bezüglich dieses Modell meldet sich nun der Blogger SonnyDickson zu Wort. Der in der Regel gut informierte Kollege schreibt unter der Überschrift “The Truth About the Black iPhone 5C”, dass die unter der Woche aufgetauchten Fotos des iPhone 5C in Schwarz nichts mit der Realität gemein haben sollen. „We can exclusively confirm that not only will Apple not offer a black color option for the iPhone 5C when it is expected to go on sale next month, but in fact, they never planned a black color option in the first place”, schreibt SonnyDickson.

Vielmehr geht er aktuell davon aus, dass das iPhone 5C nur in Grün, Gelb, Weiß, Blau und Rot zum Verkauf stehen wird. Warum das schwarze Modell ausbleibt, sagt bzw. schreibt er nicht. Möglich ist, dass man den Unterschied zum iPhone 5S so groß wie möglich halten möchte. Zwar gibt es die S-Variante auch in Weiß, allerdings ist das schwarze Modell weiter verbreitet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trainingsmonitor

Zeichnen Sie Ihre Herzfrequenz und Ihr Gewicht auf, um einzuschätzen, ob Sie fit genug zum Trainieren sind. Die Trainingsfitness kann auf Grundlage einer Erhöhung der Herzfrequenz oder einer Abnahme des Gewichts bewertet werden. Eine im Verlauf zunehmende Herzfrequenz kann auch über eine Reihe von Messungen festgestellt werden. Die aufgezeichneten Daten können als Grafik dargestellt, per E-Mail als .CSV versendet oder lokal auf dem iPhone verwaltet werden.

Die Parameter für die Warnungen sind:

- Kein Training: Änderung der Herzfrequenz nach eingestellter Summe (Standard +10 SPM) seit der letzten Messung.

- Kein Training: Änderung des Gewichts nach eingestellter Summe (Standard -1kg/-2Pf.) seit der letzten Messung, in den letzten beiden Tagen oder weniger.

- Leichtes Training oder Ruhe: Kontinuierliche Änderung der Herzfrequenz nach eingesteller Summe (Standard +10 SPM) in mehreren vergangenen Messungen.

Ermöglicht es Bluetooth-Niedrigenergie-Herzfrequenz-Monitoren jetzt, die Ruhe-Herzfrequenz direkt an die Anwendung zu senden.

Anforderungen:

- iOS 5 oder höher
- Bluetooth LE-aktiviertes Gerät (iPhone 4S/5 oder 3. Generation)
- Bluetooth LE-aktivierter Herzfrequenz-Monitor (getestet mit Polar H7, andere auf Anfrage)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Galaxy S4 Zoom, Galaxy S4 und HTC One im Fotovergleich

Mit dem Galaxy S4 Zoom hat Samsung kürzlich ein Gerät herausgebracht, das zwei in einem sein will: Smartphone und vollwertige Kamera. Aber wie schlägt sich das S4 Zoom tatsächlich gegenüber einer herkömmlichen Smartphone-Knipse? Wir haben uns das Kamera-Smartphone, seinen großen Bruder das S4 sowie
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Probleme mit iTV: Jetzt ändert Apple seinen Plan

Der oft herbeigeredete iTV nimmt jetzt scheinbar Form an. Apple hat die Verhandlungen mit Kabelnetzbetreibern fallen gelassen – und kontaktiert jetzt direkt die Inhaltebetreiber.

Nach dem Bericht der Wirtschaftszeitung Quartz, die für ausführliche Reportagen bekannt sind, lehnt sich das Konzept des iTVs ziemlich nah an dem des aktuellen Apple TVs an. Apple verzichtet auf einen großen Contentgeber und konzentriert sich stattdessen auf einzelne, hochwertige Angebote wie HBO, ESPN und Viacom, die in App-Form auf dem iTV aufschlagen sollen. Damit liefere Apple das komplette Angebot aus eigener Hand und müsse sich nicht mit Verträgen bei Kabelnetzbetreibern herumschlagen, die Apples Forderungen (ohne Werbung ect) sowieso nicht annehmen würden. Die Inhalte sollen demnach alle online und nach Bezahlung abgerufen werden können.

Bleibt zu klären, inwiefern der Content, den sich Kunden wünschen, geliefert werden kann und was letztendlich den iTV vom Apple TV softwaremäßig unterscheiden wird. Ganz zu schweigen davon, wie Apple sein Fernsehangebot in Europa realisieren will. Den Problemen wird sich Apple stellen müssen. Bis dahin bleiben wir abwartend skeptisch.

[via 9to5mac]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bereitet Veröffentlichung von OS X 10.8.5 vor

Seit Mitte Juni hat Apple mehrere Entwicklerbuilds von OS X 10.8.5 veröffentlicht. Das wahrscheinlich letzte größere Update für OS X 10.8 Mountain Lion steht einem neuen Bericht zufolge kurz bevor. Demnach hat Apple noch einmal einen Build an Mitarbeiter verteilt, die Buildnummer stieg nur noch geringfügig an (12F33 auf 12F35). Nachdem sich offensichtlich mehr als zwei Wochen lang nicht mehr v ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook Portrait: Selbstbewusst und mit klaren Zielen

Knapp zwei Jahre ist es mittlerweile her, dass sich Apple Mitbegründer Steve Jobs aus gesundheitlichen Gründen dazu entschieden hat, als CEO zurück zu treten und das Zepter an Tim Cook zu übergeben. Am kommenden Samstag (24.08.2013) ist Cook zwei Jahre im Amt und Reuters hat dies zum Anlass genommen, den Jobs Nachfolger zu portraitieren und ein paar interessante Details preis zu geben.

tim_cook

Einen wichtigen Rat, den Jobs Cook mit auf den Weg gegeben hat, war der, nicht darüber nach zu denken, was er in dieser oder jeder Situation getan hätte. Kurzum: Cook solle seinen Weg gehen. Einen “Auszug” zu Tim Cook haben wir uns aus dem Gesamtartikel von Reuters raus gepickt.

Cook soon issued a public apology to customers, fired Forstall, and handed responsibility for software design to Jony Ive, a Jobs soul-mate who had previously been in charge only of hardware design. “The vision that Tim had to involve Jony and to essentially connect two very, very important Apple initiatives or areas of focus – that was a big decision on Tim’s part and he made it independently and very, very resolutely,” said Bob Iger, CEO of Walt Disney Co. and an Apple director.

Cook übernimmt Verantwortung und entschuldigte sich beispielsweise kurz nach dem Start der eigenen Karten-App für die holprige Produkteinführung. Im Nachgang feuerte er Scott Forstall und ordnete die Software-, Hardware und Service-Abteilung neu. Jony Ive, Craig Federighi, Eddy Cue und Dan Riccio übernahmen mehr Verantwortung. Darübehrinaus gibt der Artikel noch ein paar weitere Einblicke in Apple und Cook. So umschreibt er zum Beispiel die Art und Weise, wie Cook an Meetings teilnimmt und wie er dort klare Worte findet, wenn ihm etwas nicht passt.

Auf uns hinterlässt Cook einen sympathischen Eindruck. Die Apple DNA ist in ihm und selbstbewusst vertritt er Apples Ziele. Schlussendlich muss sich Cook jedoch täglich aufs neue beweisen. Bisher führt er die erfolgreichen iPhone- und iPad-Produktlinien fort. Je länger der Tod von Steve Jobs zurück liegt, desto weniger Einfluss hat der Mitbegründer auf das Unternehmen. Jobs wird vor seinem Tod seinem Nachfolger zahlreiche Ideen mit auf den Weg gegeben haben. Doch irgendwann sind diese verbraucht und Cook muss zeigen, in welche Richtung er Apple lenkt. Die iWatch könnte das erste völlig neue Produkt sein, welches unter Cook auf den Markt kommt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Asphalt 8: Airborne im App Store

Der jüngste Teil von Gamelofts Arcade-Renntitelreihe steht nun zum Download bereit. Real Racing 3 hat derweil ein weiteres Update mit neuen Fahrzeugen und Events erhalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Champagner-iPhone überzeugt in Vergleichsfotos

Es ist in den vergangenen Wochen viel diskutiert worden über das goldene iPhone 5S. Während ich es mir am Anfang nicht so recht vorstellen konnte, musste ich mich inzwischen eines besseren belehren lassen und zugeben: Die Farbvariante wird kommen. Ob damit einhergehend das Ende der schwarzen Version eingeleitet wird, muss sicherlich abgewartet werden. Hieran möchte ich nach wie vor nicht so recht glauben. Ähnlich, wie zunächst nicht an das goldene iPhone. Aber es ist wie so häufig bei Apple. Wenn die ersten Gerüchte und Leaks die Runde machen, wird sofort gegen alles Neue gewettert. Man denke nur an das ungewöhnliche neue Design beim iPhone 4. Wenn Apple das Produkt dann aber präsentiert und auf den Markt bringt, ist die Begeisterung dann doch wieder da. Ähnliches könnte sich nun auch bei der goldenen Version des iPhone wiederholen, welches anscheinend ja gar nicht mal so golden wird, sondern eher champagner-farben. Schaut man sich nämlich die aktuell von ASCII Plus in Umlauf gebrachten Vergleichsbilder der drei Farbvarianten schwarz, silber und champagner an, könnte die neue Farbe tatsächlich ein Verkaufsschlager werden. Zumindest dann, wenn sich die Farbe ähnlich gestaltet, wie auf den Bildern. Sehr dezent, sehr edel wirkt sie dort. Wenn es dann am 10. September tatsächlich so kommen sollte, werde auch ich meine zunächst ablehnende Haltung revidieren müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu: The Impossible Line

the impossible line iPhone 5 AppsGerade hat uns eine Email aus dem Hause Chillingo erreicht, in der wir auf ein neues Spiel aufmerksam gemacht worden sind. Dieses wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gamescom 2013: Preview zu Galaxy on Fire - Alliances

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	fishlabs-gof-alliances-logo.png
Hits:	1268
Grösse:	102.3 KB
ID:	133862 Galaxy on Fire dürfte jedem iPhone- und Android-Gamer ein Begriff sein. Der Weltraumshooter des Entwickler-Studios Fishlabs ist für seine hohe Qualität in Sachen Grafik und Gameplay bekannt und eines der erfolgreichsten Mobile Games aus Deutschland. Mit dem Spiel Galaxy on Fire - Alliances widmet sich Fishlabs nun einem gänzlich anderen Genre, bleibt aber dem bekannten Galaxy-on-Fire-Universum treu. Auf der Gamescom wurde uns das Spiel von zwei Mitarbeitern vorgeführt und umfangreich vorgestellt.

Als Windows-Phone-User schiele ich neidisch auf meine Kollegen mit iPhone und Android. Gibt es ein Spiel, was mich auf einer mobilen Plattform wirklich reizen würde, dann ist das Galaxy on Fire. Aber Moment, zur Klarstellung: Galaxy on Fire Alliances ist kein GoF 3, sondern ein brandneues Spiel im GoF-Universum. Als Genre hat sich das preisgekrönte Hamburger Studio Fishlabs dieses Mal ein MMORTS-Game ausgesucht, also ein Massively Multiplayer Online Real Time Strategy Spiel. Es handelt sich nicht erneut um einen Weltraumshooter, sondern um ein mobiles Strategiespiel in einem Onlineuniversum.
Von Fishlabs waren Daniel Sadowski und Sebastian Grun bei unserem exklusiven Termin anwesend, die sich nicht nur viel Zeit genommen haben, uns das Spiel zu zeigen, sondern auch einige Fragen zur Entwicklung beantworten konnten.

Spielprinzip und Gameplay
Das Spiel beginnt in einem entlegenen und bis dato unerforschten Teil des GoF-Universums. Die drei Völker der Terraner, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der LaCie RuggedKey hatte einen echten Härtetest zu bestehen

Unsere Marketing-Aktionen sind ja manchmal schon leicht verrückt. Trotzdem sind wir bisher noch nie auf den Gedanken gekommen, dass man zu Testzwecken auch mal Macintosh-Zubehör aus dem Flugzeug werfen könnte. Bei LaCie nennt sich das Falltest – und zusammen mit dem LaCie RuggedKey durfte der verantwortliche Mitarbeiter Alexandre Gillard den Falltest auch gleich selbst mitmachen. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für den Apple-Fernseher: Arbeitet Apple an eigenem Pay-TV-Angebot?

Um den Flachbildfernseher von Apple ist es in letzter Zeit ziemlich ruhig geworden. Doch einem neuen Bericht zufolge soll Apple weiterhin mit Hochdruck an dem neuen Gerät arbeiten. Dabei scheint das wichtigste Feature in erreichbarer Nähe: Inhalte. Und diese will Apple mithilfe einer neuen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cover Orange 2: 5-Sterne-Spiel bekommt 40 neue Level

Etwas mehr als zwei Monate nach der Veröffentlichung gibt es neue Level für Cover Orange 2.

4 Cover Orange 2Cover Orange 2 (App Store-Link) hat nicht nur uns begeistert, sondern auch die Nutzer im App Store. Für Version 1.0 der Universal-App gab es bei über 2.000 Bewertungen volle fünf Sterne. Nach dem heutigen Update dürfte den Nutzern die App noch besser gefallen, denn immerhin gibt es 40 neue Level.

Am eigentlichen Spielprinzip hat sich im Vergleich zum Vorgänger nichts geändert, es müssen weiterhin Orangen vor saurem Regen beschützt werden. Der einzige Zusatz: Während es regnet, muss man einen dritten Stern auf dem Display suchen und antippen.

Bisher hat das Spiel 120 Level geboten, neu hinzugekommen ist das Gangster Pack. In den dort verfügbaren 40 Leveln trifft man unter anderem ein neues Gameplay-Element. In den 1920er-Jahren findet man immer mal wieder Ventilatoren, die mit ihren Luftströmen natürlich direkten Einfluss auf die Umgebung nehmen.

Für nur 89 Cent bekommt man mit Cover Orange 2 jedenfalls ein witziges Spiel für zwischendurch, das nicht zu leicht, aber auch nicht zu schwer ist. Wie sich der knapp 50 MB große Download macht, könnt ihr im folgenden Video sehen, das wir kurz vor dem offiziellen Release der App im Juni aufgezeichnet haben. Das Leveln, in dem ich dort gescheitert bin, habe ich mittlerweile übrigens lösen können…

Video-Review: Cover Orange 2

Der Artikel Cover Orange 2: 5-Sterne-Spiel bekommt 40 neue Level erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wikipedia-App Articles verbessert Suchfunktion

Die App zeigt nun auch passende Wikipedia-Artikel, wenn der Suchbegriff Schreibfehler enthält. Articles ist vorübergehend zu einem reduzierten Preis erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

O2 zieht mit der Registrierung für das neue iPhone nach

Nachdem bereits Vodafone mit die "Mission Erster" und die Telekom mit dem "Premieren Ticket" eine Registrierung für die neue iPhone-Generation anbietet, zieht mit O2 der letzte große Netzbetreiber nach. Ab sofort bietet O2 wie auch im Jahr zuvor den Smartphone-Infoservice an. Natürlich wird auch hier das neue iPhone nicht namentlich erwähnt. Interessenten können sich wie gewohnt auf der O2-Homepage für diesen Service registrieren.


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple holt Boss von Hulu, doch eigener Fernseher?

Apple hat Pete Distad, zuletzt Senior Vice President of Marketing and Distribution bei Hulu verpflichtet.

Der erfahrene Mann vom US-Video-Portal Hulu soll Apples TV-Geschäft auf Marketing-Seite weiter ankurbeln. Der Wunschkandidat von Apple bringt dazu viele Kontakte mit, von denen Cupertino profitieren dürfte. Dabei sollen laut US-Site Quartz, bei der ehemalige Reporter des renommierten Wall Street Journals arbeiten, Pläne in der Schublade liegen, doch ein eigenen Fernseher auf den Markt zu bringen.

Apple Fernseher 300

Hier werde man laut dem Bericht versuchen, wichtige Content-Anbieter wie Hulu, ESPN oder HBO an Bord zu holen. Einzelne Content-Channels könnten internet-basiert als Apps auf dem Fernseher platziert werden. Die Kollegen von Quartaz wollen erfahren haben, dass Apple nicht mehr an eine Erweiterung von Apple TV oder an eine eigene Settop-Box denkt, sondern an ein TV-Gerät.

Apple iTV IScreen Fernseher 1

(via MacRumors

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple soll mit Inhalteanbietern verhandeln: Fernseher oder neues Apple TV?

atv-iconDer „Apple-Fernseher“ ist immer wieder gut für ein paar Schlagzeilen, so recht daran glauben wollen wir aber weiter nicht. Aktuell heizt ein Bericht auf der auf Wirtschaftsthemen spezialisierten Nachrichtenplattform Quartz die Spekulationen an. Angeblich sei Apple mit Branchenschwergewichten wie HBO, ESPN und Viacom (MTV u.a.) in Verhandlungen, konkret [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das neueste iWatch-Konzept zeigt gute Ansätze

Wiederum gibt es ein komplett neues iWatch-Konzept, welches in unseren Augen wirklich außergewöhnlich ist. Das Konzept befasst sich mit dem Prinzip der Armbandtechnologie und nicht wie andere Hersteller, mit dem normalen Uhrenprinzip. Durch diese Orientierung kann man ein komplett anderes Design entwickeln und einen größeren Screen integrieren.

Auch das Interface haben die Designer an das neue iOS 7 angepasst. Es passt sehr gut zur Hardware und man kann sich wirklich gut vorstellen, was aus der Schmiede von Apple zu erwarten ist. Ansonsten gibt es nicht viel Neues: Kamera und Siri sind mit an Bord und man kann die üblichen Funktionen auf der iWatch nutzen.

Was sagt ihr dazu?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 22.8.13

Produktivität

Go Writer Lite Go Writer Lite
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

CryptMe CryptMe
Preis: Kostenlos
iBoostUp iBoostUp
Preis: Kostenlos
File Viewer File Viewer
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

PixBinder PixBinder
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Spiele

Tiles Tiles
Preis: Kostenlos
Zen Of Clover Zen Of Clover
Preis: Kostenlos
The Note The Note
Preis: Kostenlos
Hungry Dragon Hungry Dragon
Preis: Kostenlos
GreenChess GreenChess
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Empire: Total War": Update bringt Kampagnen-Mehrspielermodus

Feral Interactive hat ein Update für das Strategiespiel "Empire: Total War" veröffentlicht. Wichtigste Neuerung der Version 1.1: Ein Mehrspielermodus für die Kampagne.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Neben den Mac-App-Deals haben wir auch immer wieder die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad parat.

In dieser XXL-Liste findet Ihr die aktuell besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

Heroes and Castles Heroes and Castles
(385)
2,69 € 1,79 € (uni, 404 MB)
Vector Runner Vector Runner
(95)
1,79 € Gratis (uni, 11 MB)
Feast or Famine Feast or Famine
(21)
0,89 € Gratis (uni, 102 MB)
Bubble Tower 2 Bubble Tower 2
(14)
0,89 € Gratis (iPhone, 6.8 MB)
BLiP BLiP
(146)
0,89 € Gratis (uni, 14 MB)
Stickman Base Jumper Stickman Base Jumper
(579)
1,79 € 0,89 € (uni, 21 MB)
Caylus Caylus
(78)
4,49 € 2,69 € (uni, 109 MB)
Eclipse: New Dawn for the Galaxy
(136)
5,99 € 4,49 € (iPad, 151 MB)
Neuroshima Hex Neuroshima Hex
(464)
4,49 € 2,69 € (uni, 233 MB)
Neuroshima Hex Puzzle Neuroshima Hex Puzzle
(40)
2,69 € 0,89 € (uni, 57 MB)
Alien Zone Plus Alien Zone Plus
(27)
1,79 € Gratis (uni, 139 MB)
Gesundheit!™ Gesundheit!™
(103)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 385 MB)
Sky Gamblers: Storm Raiders
(718)
4,49 € Gratis (uni, 448 MB)
Ninja In Barrel Ninja In Barrel
(10)
0,89 € Gratis (iPhone, 34 MB)
ASCII Shooter ASCII Shooter
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 34 MB)
Autumn Dynasty Autumn Dynasty
(232)
5,99 € 0,99 € (uni, 120 MB)
Draw Something 2™ Draw Something 2™
(29)
2,69 € 0,89 € (uni, 47 MB)
Invader Hunter Invader Hunter
(15)
2,69 € 0,89 € (uni, 131 MB)
Mr.Fang Mr.Fang
(12)
0,89 € Gratis (iPhone, 15 MB)
King Cashing: Slots Adventure
(82)
2,69 € 1,79 € (uni, 18 MB)
Let Let's Foosball - Fußball
(5)
1,79 € 0,89 € (uni, 7.6 MB)
Bad Piggies HD Bad Piggies HD
(1295)
2,69 € 0,89 € (iPad, 43 MB)
Perry Rhodan: Kampf um Terra
(34)
4,49 € 0,89 € (uni, 181 MB)
Crazy Hedgy - the secret of the candy world Crazy Hedgy - the secret of the candy world
(2784)
2,69 € 1,79 € (uni, 198 MB)
PipeRoll 2 Ages HD PipeRoll 2 Ages HD
(356)
1,79 € 0,89 € (iPad, 92 MB)
PipeRoll 3D New York HD PipeRoll 3D New York HD
(42)
1,79 € 0,89 € (iPad, 166 MB)
Squids Wild West Squids Wild West
(95)
1,79 € 0,89 € (uni, 260 MB)
Pirate Legends TD Pirate Legends TD
(49)
3,59 € 0,89 € (uni, 311 MB)

Wetter

Magisches Wetter Magisches Wetter
(339)
4,49 € 1,99 € (iPad, 61 MB)
Haze Haze
(581)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 4.2 MB)
Wetter [ MegaWeather HD ] Wetter [ MegaWeather HD ]
(132)
4,49 € 3,59 € (iPhone, 17 MB)

Gesundheit/Sport

CaloryGuard Pro CaloryGuard Pro
(1045)
2,99 € 2,69 € (uni, 15 MB)

Musik

Paper Piano Paper Piano
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPhone, 14 MB)
Magellan Magellan
(104)
8,99 € 4,49 € (iPad, 25 MB)
Stimmgerät Pro* Stimmgerät Pro*
(29)
3,59 € 1,79 € (uni, 19 MB)

Reise/Navi

Get Me Out Get Me Out
(100)
0,89 € Gratis (iPhone, 5 MB)
WikiGuide [DE] WikiGuide [DE]
(29)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 683 MB)

Produktivität

iFiles iFiles
(540)
3,59 € 0,89 € (uni, 28 MB)
Week Calendar HD - Einfache und leistungsfähige ... Week Calendar HD - Einfache und leistungsfähige ...
(312)
2,69 € 0,89 € (iPad, 13 MB)
ClipBook - BookMarker & Sentence Collector ClipBook - BookMarker & Sentence Collector
(10)
1,79 € 0,89 € (uni, 20 MB)
Stimme Text™ Stimme Text™
(11)
0,89 € Gratis (uni, 2.8 MB)
Remoter: Remote Desktop (VNC)
(616)
1,79 € 0,89 € (uni, 20 MB)
Agenda Calendar 4 Agenda Calendar 4
(36)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 6.8 MB)
Vergiss nix Vergiss nix
(23)
0,89 € Gratis (iPhone, 6.3 MB)

Fotos/Video

ProCamera HD ProCamera HD
(61)
4,49 € 0,89 € (iPad, 9 MB)
InFrame Cut InFrame Cut
(98)
1,79 € Gratis (iPhone, 6 MB)
Instatube - Video Player for YouTube, Vimeo & Dailymotion Instatube - Video Player for YouTube, Vimeo & Dailymotion
(604)
1,79 € 0,89 € (uni, 22 MB)
ProPlayer - Der Videoplayer ProPlayer - Der Videoplayer
(250)
4,49 € Gratis (uni, 10 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Jetzt fassen wir wie gewohnt für alle Mac-User die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Das alles findet Ihr immer auf dem neuesten Stand. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Stuntman Bob Stuntman Bob
(8)
5,99 € 4,49 € (25 MB)
Bind - addictive puzzle game Bind - addictive puzzle game
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (50 MB)
The 39 Steps The 39 Steps
Keine Bewertungen
12,99 € 5,99 € (855 MB)
Gesundheit!™ Gesundheit!™
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (706 MB)

Musik

Now Playing Now Playing
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (0.7 MB)
BandMaster BandMaster
Keine Bewertungen
21,99 € 17,99 € (11 MB)

Produktivität

Kala Time Tracker Kala Time Tracker
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (2.6 MB)
TICKE-TACK TICKE-TACK
(126)
2,69 € 1,79 € (133 MB)
Clean Text Clean Text
(8)
17,99 € 13,99 € (7.7 MB)
Easy Data Burn Easy Data Burn
(5)
8,99 € 4,49 € (16 MB)

Wissen

Muscle Premium Muscle Premium
Keine Bewertungen
26,99 € 21,99 € (232 MB)
Skeleton Premium 2 Skeleton Premium 2
Keine Bewertungen
26,99 € 21,99 € (126 MB)
3D Heart & Circulatory Premium 2 (3D-Herz- & Kreislauf Premium 2) 3D Heart & Circulatory Premium 2 (3D-Herz- & Kreislauf Premium 2)
Keine Bewertungen
26,99 € 21,99 € (391 MB)

Fotos/Videos

CameraBag 2 CameraBag 2
(17)
13,99 € 11,99 € (26 MB)
CollageIt 3 Pro CollageIt 3 Pro
Keine Bewertungen
8,99 € 4,49 € (13 MB)
Xilisoft Video Converter Ultimate 6 Xilisoft Video Converter Ultimate 6
(8)
26,99 € 13,99 € (41 MB)
Xilisoft Video Splitter 2 Xilisoft Video Splitter 2
Keine Bewertungen
17,99 € 8,99 € (34 MB)
Insta Photo Share Insta Photo Share
Keine Bewertungen
7,99 € 1,79 € (22 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur noch bis Morgen: Withings Pulse Gewinnspiel!

Nur noch bis morgen läuft unser Withings Pulse Gewinnspiel! Mach’ mit und gewinne mit etwas Glück! Teile den untenstehenden Beitrag mit deinen Freunden und gib eine Schätzung ab, wieviele Schritte Holger während des Testzeitraumes gemacht hatte.

Du könntest MacManiacs auf Twitter | Facebook | App.net | YouTube folgen!
© www.macmaniacs.at
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Zwei Jahre als Apple CEO

Als Tim Cook 2011 den Posten als CEO bei Apple antrat, wusste jeder, wohl auch er selbst, dass er große Fußstapfen würde füllen müssen. Sein Vorgänger Steve Jobs, der leider nur wenige Monate nach der “Machtübergabe” seinem Krebsleiden erlag, hinterließ ein Loch in Apples interner Struktur, das zu füllen eine wahre Herausforderung für Cook darstellte. Am kommenden Samstag jährt sich Tim Cooks Zeit als CEO von Apple zum zweiten Mal. Grund genug für die Nachrichtenagentur Reuters, ein Profil von Tim Cook und den zwei Jahren, die Apple nun unter seiner Führung steht zu erstellen.

Der endgültige Beweis von Cooks Führungsqualitäten steht noch aus

Um es kurz zu machen: Die Essenz des Profils von Reuters ist, dass Tim Cook sehr erfolgreich darin war, die weitergehende Transformation Apples in einen wahren Superkonzern zu beaufsichtigen und die iPad- und iPhone-Linie weiterzuentwickeln. Allerdings steht bisher der Beweis aus, dass Apple unter Tim Cook auch in der Lage ist, mit einem komplett neuen Produkt an den Erfolg des iPads oder iPhones anzuknüpfen.

Die Sorge, dass unter Tim Cook das nötige Feuer – oder die nötige Angst – unter den Mitarbeitern fehlt, um etwas unmöglich erscheinendes möglich zu machen, bestünde weiterhin. Über Cook wurde viel geschrieben in den letzten zwei Jahren, und es ist wohl kein Geheimnis mehr, dass er einen deutlich zurückhaltenderen Managementstil pflegt als sein Vorgänger. Das neue Profil offeriert aber durchaus auch die ein oder andere Information über Cook, die man so bisher noch nicht zu lesen bekam.

Cooks harte Seite

Menschen, die häufig mit ihm zusammenarbeiten, beschreiben ihn als aufmerksamen, datenverliebten Manager, der sehr charmant und witzig sein kann und immer ein Ohr für seine Angestellten hat. Allerdings gibt es wohl auch bei Timothy Cook eine harte Seite. In Meetings pflegt Cook nahezu ein Pokerface und sitzt ausdruckslos auf seinem Stuhl, auf dem er in langsamen Bewegungen hin und her wippt. Jede Änderung im Wippen des Stuhls bedeutet Ärger für den Vortragenden. Und auch wenn Cook bei seiner Kritik ruhig bleibt, so will man als Reaktion auf sein “Ich denke nicht, dass das gut genug ist” nach Aussage eines Angestellten einfach nur “in ein Loch kriechen und sterben.”

Cook wird als sehr entschlossener Manager beschrieben, der keine Scheu davor hat, auch mal hart durchzugreifen. Als Beispiel wird seine Reaktion auf das “Karten-Debakel” 2012 genannt, nach dem er praktisch die komplette Führungsriege umstrukturierte und Scott Forstall entließ, der vorher praktisch als sein Nachfolger galt. Gleichzeitig überantwortete er die Verantwortung für das Software-Design an Jonathan Ive, der vorher nur für das Hardware-Design zuständig war. Somit fließen nun alle Design-Fäden bei Apple in den Händen von Ive zusammen, der als Seelenverwandter von Steve Jobs und Design-Genie gilt. Diese Entscheidung traf Cook laut dem Disney CEO Bob Iger, der im Apple Aufsichtsrat sitzt, “unabhängig und sehr sehr entschieden”.

Veränderte Kultur bei Apple

Es gibt allerdings auch Hinweise darauf, dass die Kultur bei Apple sich unter Tim Cook geändert hat. Und zwar auf eine Art und Weise, die scheinbar nicht jeden zusagt. Apples Mitarbeiteranzahl nahm in den vergangenen zwei Jahren zwar stetig zu, aber es gibt auch Berichte von Headhuntern aus der Tech-Branche, nach denen ungewöhnlich viele und auch langjährige Apple-Angestellte in den letzten zwei Jahren begonnen haben, sich nach einer neuen Stelle umzusehen. Dies betrifft scheinbar vor allem die Hardware-Abteilung und “Angestellte, von denen man dachte, sie würden ewig bei Apple bleiben“. Auf der andere Seite beschreibt eine Headhunterin die Stimmung bei Apple als “nicht so verrückt und drakonisch wie früher.”

Offenere Führungsstruktur

Tim Cook ermutigt seine Untergebenen zu Offenheit. Unter ihm ist die Bereitschaft von Angestellten, Fehler zuzugeben oder abweichende Meinungen kundzutun deutlich gestiegen. Cook hat sich einem offeneren Unternehmen verschrieben, das sich seiner Verantwortung in der Welt bewusst ist. Unter ihm hat Apple auch ein weitreichendes Überwachungsprogramm für die Zulieferer begonnen.

Es gibt jedoch Kritiker, die durchaus Zweifel anmelden, ob Cooks Interesse an Transparenz und Verantwortung wirklich so groß ist, wie es den Anschein hat. Schließlich war es Cook, der das globale System aufgebaut hat, das nun so unter Kritik steht. Und auch wenn Apple nun offener mit den Zuständen bei den Zulieferern umgeht, so gibt es auch weiterhin sehr ernst zu nehmende Berichte und Anschuldigungen bezüglich inhumaner Arbeitsbedingungen. Auch die Steuerstruktur Apples war in der letzten Zeit ein großer Kritikpunkt.

Fußstapfen ausgefüllt?

Insgesamt kommt das Profil durchaus zu einem positiven Ergebnis. Tim Cook seine neue Rolle mit Elan angegangen und hat sich dabei für einen Stil entschieden, der sich von dem von seinem Vorgänger stark unterscheidet. Die Frage, ob er die Fußstapfen von Steve Jobs erfolgreich ausfüllen konnte, muss gar nicht beantwortet werden. Denn Veränderung ist nichts negatives, und auch ein Steve Jobs war nicht das Maß aller Dinge.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In eigener Sache: Apfeltalk LIVE! LATENIGHT - Jetzt auch als Podcast

Wir wurden oft gebeten, unsere kleine Freitagsendung als Podcast zur Verfügung zu stellen. Der Bitte konnten wir nicht lange widerstehen und ab sofort findet ihr uns auch als Podcast im Netz. Immer nach der Sendung - sobald der Mitschnitt kodiert wurde - stellen wir ihn für euch in unserem neuen Podcast-Channel zur Verfügung. Ihr findet uns bei iTunes oder ihr abonniert unseren Feed in einem Podcatcher eurer Wahl.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die neuen App-Games im Überblick (mit Videos)

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir haben die besten Neuerscheinungen natürlich für Euch herausgefiltert.  

Gewohnt kompakt und mit Direkt-Links fassen wir jetzt alle Empfehlungen zusammen. Und sofern vorhanden, zeigen wir Euch natürlich auch Videos zu den neuen Games. Viel Spaß!

Gamelofts neuer Racer bringt mit 47 Fahrzeugen, 9 Strecken und 180 Events Vollgas-Spaß. Auch der Multiplayer-Modus ist dabei.

Asphalt 8: Airborne
(171)
0,89 € (uni, 843 MB)

Die Macher von Smash Cops bringen mit Smash Bandits ein neues Rennspiel. Auf der Fluch vor der Polizei könnt Ihr außerdem viele Level-Elemente zerstören.

Smash Bandits Smash Bandits
(10)
Gratis (uni, 140 MB)

Zeichnet mit Eurem Finger eine Linie zum Ziel. Hört sich langweilig an? Ist es aber nicht. Knapp über 200 Aufgaben gilt es zu meistern.

The Impossible Line The Impossible Line
(10)
Gratis (uni, 22 MB)

Action-Held Ben 10 kommt mit einem Kartenspiel aufs iDevice. Im Story-Modus duelliert Ihr Euch mit 24 Gegnern und danach könnt Ihr im Multiplayer-Modus weitermachen.

Ben 10 Slammers Ben 10 Slammers
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 86 MB)

Befehligt Eure Truppen und nehmt Kontrollpunkte ein. Die Kampagne umfasst 48 Level, in denen Ihr auch nach und nach neue Truppen freischaltet.

ControlCraft 3 ControlCraft 3
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 38 MB)

Skatet mit der Crew der amerikanischen Band Sense Fail. Um Punkte zu erhalten, führt Ihr Tricks aus und sammelt Münzen, die Ihr gegen Upgrades tauschen könnt.

Grindcore Grindcore
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 42 MB)

Verbindet die Farben richtig und setzt bzw. verändert Spiel-Elemente um die knapp mehr als 120 Level zu lösen.

Neon Connect Neon Connect
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 39 MB)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wirbt den Marketing-Chef von Hulu ab

Im Juli hatte Bloomberg berichtet, dass Apple gerne den "Senior Vice President of Marketing and Distribution" von Hulu gewinnen würde, damit dieser Verhandlungen mit großen Medienunternehmen wie Time Warner übernimmt. Jetzt wurde bekannt, dass Pete Distad das Unternehmen wechselt und tatsächlich bei Apple anheuerte. Laut Distads LinkedIn-Seite ist er bei Apple als "Vice President of Product Ma ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Asphalt 8 Airbone erschienen, Real Racing 3 erhält Update

Zwei News für Rennsportfreunde. Gameloft schickt am heutigen Donnerstag Asphalt 8: Airborne ins Rennen und Electronic Arts spendiert Real Racing 3 ein großes Update.

Pünktlich zum Start der Gamescom in Köln hat Gameloft Asphalt 8: Airborne im App Store bereit gestellt. Gerade mal 0,89 Euro müsst ihr für die Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch auf den Tisch legen. Single Player Modus, Mehrspieler-Action, 47 Fahrzeuge, 9 verschiedene Orte (z.B. Französisch-Guayana, Island und die Wüste von Nevada), 8 Saisons und 180 Events im Karrieremodus gepaart mit pulsierender Musik sind an Bord.

real_racing3-1

Elelctronic Arts hat nachgebessert und am heutigen Tag seinem Rennspiel “Real Racing 3” neuen Funktionen spendiert und Version 1.3.0 veröffentlicht. Eure Garage könnt ihr nun mit V8 Muscle Cars von Doge und Shelby bestücken. Neue Events, ein anpassbarer Schwierigkeitsgrad, optische Physikoptimierungen und Zusätzliche Social-Network-Optionen für umfangreichere Time Shifted Multiplayer- und Cloud Save-Funktionalität fanden ebenso Einzug in Real Racing 3.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gold oder Champagner? Neue Fotos vom iPhone 5S

Kein Tag ohne neue Bilder von der kommenden iPhone-Generation. Gestern konnten wir uns in gleich zwei Videos von der Kratzunempfindlichkeit des iPhone 5C überzeugen, heute ist wieder das iPhone 5S dran. Gleich mehrere hochauflösende Bilder vom vermeintlichen iPhone 5S nebst Geräten der aktuellen Modellreihe wurden auf der japanischen Seite Weekly Ascii veröffentlicht. Entgegen der bisherigen Vermutung, dass Apple zusätzlich
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So richtet man WhatsApp für Mac OS X ein

WhatsApp ist wohl der derzeit beliebteste Messenger für eine Vielzahl von mobilen Betriebssysteme. Leider gibt es aktuell noch keine Anwendung für Mac oder Windows. Mittels einem Android-Emulator kann man diesen aber emulieren.

Dabei handelt es sich um den Android-Emulator namens BlueStacks App. Die Anwendung kann kostenlos heruntergeladen werden. Nach der Installation funktionieren alle Grundfunktionen der App – mit ein paar Einschränkungen. So kann es beim Aufnehmen von Bildern oder Videos zu Problemen kommen, da man natürlich mit dem PC an sich keine Aufnahmen machen kann. Wie die Installation gelingt, haben wir mal zusammengefasst.

So installiert man WhatsApp unter Mac OS X:

  1. Zunächst sollte man sich den Android-Emulator namens BlueStacks App laden und installieren.
  2. Während der Installation gilt es dieser zu folgen.
  3. Sollte die Installation beendet sein, startet man den Emulator.
  4. Bei der Standard-Installation ist diese über die rechte Seite ausführbar.

Wie richtet man die Emulation ein?

Ist die Installation beendet, geht’s ans Einrichten. Voraussetzung hierfür ist eine vorhandene Handynummer und ein Handy.

  1. Sobald man die App im Emulator startet, muss die Handynummer eingegeben werden.
  2. Kurze Zeit später bekommt man per SMS einen Aktivierungscode von WhatsApp.
  3. Danach gilt es nur noch den Aktivierungscode in WhatsApp im BlueStacks Emulator einzugeben und zu bestätigen. Das war es dann auch schon.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einfach hier

Der einfachste Weg den Standort zu bestimmen. Beim Start von ‘Hier Einfach’ werden Ihre aktuellen Koordinaten, die Himmelsrichtung und die Höhe über dem Meeresspiegel angezeigt.

Diese Information können Sie auch per E-mail oder SMS versenden.

Sie können diese Daten auch an die Applikation Karte übertragen.

Einfach hier Download @
App Store
Entwickler: Global DPI, LLC
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz notiert: iPhone Gebrauchtpreise, ein iOS Kamera-Trick & mehr

kurz-notiertiPhone Gebrauchtpreise Das Online-Auktionshaus eBay hat den durchschnittlichen Wiederverkaufswert zahlreicher Konsumgüter berechnet und unter anderem auch das iPhone berücksichtigt. So lassen sich für ein gebrauchtes iPhone 4S mit 16GB Speicher momentan immerhin noch knapp 300€ verlangen, das iPhone 4 bringt im Mittel noch gut 200€ ein. Speicherunterschiede wirken [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Vevo plant rund um die Uhr Musik-Videos

Laut Wall Street Journal könnte schon bald das Apple TV um einen Vevo-Kanal erweitert werden.

Der Anbieter Vevo bietet mit seinem Dienst 24 Stunden täglich Musik-Videos. Pünktlich zum möglichen Start von Vevo in Deutschland soll der Dienst auch in Apple TV integriert werden. Laut Wall Street Journal kann es schon im Herbst soweit sein. Vevo gehört zu Universal Music und Sony und hat mehr als 75.000 Musikvideos in seinem Archiv. Der Dienst  ist werbefinanziert. Neben Apple TV sollen auch passende Applikationen für Samsung-Fernseher, Smartphones und die Playstation kommen. Auch will sich Vevo von YouTube unabhängig machen, um die Einkünfte nicht mehr mit Google teilen zu müssen.

Apple TV FullSize

(via wsj)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Asphalt 8: Airborne – Der App Store ist um ein brillantes Rennspiel reicher

Seit heute ist mit Asphalt 8: Airborne ein weiteres Rennspiel aus dem Hause Gameloft im App Store vertreten. Optisch hat diese Version natürlich wieder ein bisschen mehr zu bieten als die Vorgänger. Auch an den Inhalten hat sich eine ganze Menge geändert.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Asphalt 8 Airborne jetzt für iPad, iPhone und iPod touch

Gameloft hat anlässlich der Gamescom das Rennspiel Asphalt 8 Airborne für iPad, iPhone und iPod touch veröffentlicht (Store: (Url: http://clk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=1548046&g=17450526&url=https%3A%2F%2Fitunes.apple.com%2Fde%2Fapp%2Fasphalt-8-airborne%2Fid610391947%3Fl%3Den%26mt%3D8%26uo%3D4%26partnerId%3D2003 )). Im Vergleich zum Vorgänger bietet der achte Teil eine verbesserte Grafi ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes Karten bei real,-

Die Woche endet mal wieder mit einem äußerst interessanten Angebot für alle Schnäppchenjäger: Es gibt wieder vergünstigte iTunes-Geschenkkarten. So ist es dieses Mal die Discounter-Kette real,-, die die Karten zum Sonderpreis verkauft. Dort erhält man dabei einen Rabatt von rund 23% auf alle iTunes- und AppStore-Karten mit einem aufgedruckten Wert von € 50,-. Der Rabatt wird dabei nicht vom Kaufpreis abgezogen. Stattdessen erhält man jedoch eine zusätzliche Karte mit einem Guthaben von € 15,- gratis oben drauf. Aber Achtung: Die Aktion gilt nur bis Freitag, den 23. August 2013, bzw. solange der Vorrat reicht. Die Anzahl der Karten pro Kauf ist anscheinend nicht begrenzt. Man sollte also im Zweifel schnell sein, um noch rechtzeitig zuschlagen zu können. Schließlich haben die Karten ja kein Verfallsdatum. Der aufgedruckte Wert der Karten kann sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden. (mit Dank an Danny!)

Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X 10.8.5 Mountain Lion steht kurz vor dem Release

MacRumors scheint zu Ohren gekommen zu sein, dass Apple eine Vorabversion von Mac OS X 10.8.5 an seine Mitarbeiter verteilt hat.

F2031EDC 73E5 4AB5 98EA 9785BA2FB3CB OS X 10.8.5 Mountain Lion steht kurz vor dem Release

Zwei Wochen ist es her, dass die Entwickler die letzte Mountain Lion Beta erreichte. Nun steht die neuste Version von OS X 10.8 wohl in den Startlöchern. Angeblich sollen Angestellte den Build 12F35 bekommen haben und die finale Phase einläuten.
Verbessert hat man die Mail Anwendung, die AFP Transfer-Leistung mit 802.11ac, den Bildschirmschoner und Xsan. Ihr solltet euch folglich auch in naher Zukunft an OS X 10.8.5 erfreuen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobiler Spielemarkt: iOS dominiert, Android vor Handhelds

Aktuelle Zahlen zum mobilen Spielegeschäft erreichen uns heute aus dem Hause App Annie. Zusammen mit der International Data Corporation (IDC) haben die App-Statisiker folgende Ergebnisse vorgelegt: Immer mehr Spieler greifen lieber zum Smartphone als zum klassischen Handheld. Unverändert dominiert dabei Apple mit seiner iOS-Plattform den mobilen Spielemarkt. Android-Geräte lockten im vergangenen Quartal erstmals mehr Spieler als die Produkte von Nintendo & Co.

Die Gründe für diesen Paradigmenwechsel sehen die Analysten nicht nur in der zunehmenden Popularität von Smartphones und Tablets. Vor allem der Download von
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

mehr-tanken: Benzinpreise bald von offizieller Stelle

Schonmal eine Meldung vorab, auch wenn es erst ab dem 31. August losgeht: In der iPhone-App mehr-tanken gibt es bald “offizielle” Spritpreise.

mehr-tankenHat der Spritwahnsinn bei ein Ende? Ab dem 31. August wird man auch in der iPhone-Applikation mehr-tanken (App Store-Link) offizielle Preise für Benzin und Diesel finden können. mehr-tanken wurde als Verbraucher-Informationsdienst für die Markttransparenzstelle (MTS) zugelassen.

Das bedeutet: Das “mehr-tanken” Team arbeitet eng mit der MTS zusammen, liefert weiterhin eigene Daten, kann nach dem Start der Testphase aber auch die gesammelten MTS-Daten an die Nutzer weitergeben. Dank dieser Kombination sollte man in Zukunft noch leichter herausfinden können, wo man in seiner Nähe am günstigsten tanken kann. 

“Unser Dienst erfasst zurzeit über 300.000 Preismeldungen pro Tag. Ich bin zuversichtlich, dass wir zusammen mit der MTS noch einmal einen deutlichen Sprung nach vorn machen und unseren Nutzern bald noch mehr und noch aktuellere Daten zur Verfügung stellen können”, so Entwickler-Chef Maurice Swimm von mehr-tanken.

Schon jetzt sind die Nutzer mit mehr-tanken sehr zufrieden. Für die aktuelle Version gibt es über 1.200 Bewertungen mit einem Schnitt von vollen fünf Sternen. Die iPhone-Applikation kann kostenlos genutzt werden und finanziert sich durch Werbeeinblendungen. Für jeweils 89 Cent und zwei In-App-Käufe kann man die Werbebanner dauerhaft deaktivieren und sich einen Preisalarm per Push-Meldung freischalten. Das ist ein fairer Deal, den man unter Umständen schon mit einer oder zwei Tankfüllungen wieder rausgeholt hat.

Vielleicht teilt ihr uns in den Kommentaren ja mit, für welche Spritpreis-App ihr euch entschieden habt und was ihr euch von der neuen Regelung erwartet?

Der Artikel mehr-tanken: Benzinpreise bald von offizieller Stelle erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

fun to-do – To Do Liste und Task Manager mit einer außergewöhnlichen Benutzeroberfläche

Solltest du noch immer nicht die richtige Aufgabenverwaltung für dein iPhone gefunden haben, dann suchst du sicher nach etwas Außergewöhnlichem wie diese kostenlose ToDo App. Die Benutzeroberfläche ist wirklich einzigartig.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Faszinierend gute WWII-Flug-Simulation für iPhone und iPad kurzzeitig gratis

Vorgestern war ich noch in Dover, der englischen Stadt am Ärmelkanal mit den berühmten Kreidefelsen und dem Dover Castle. Im englischen Kent wird die Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg besonders gepflegt, denn hier erwartete man nicht nur die Invasion der Deutschen, hier waren auch besonders viele Fliegerstaffeln zur Verteidigung stationiert. Auch wenn die Invasion von deutscher Seite nicht stattfand, waren Dover, Ramsgate, Margate und Folkestone doch Frontstädte. Und so gibt es viele interessante Militärdenkmäler, die man heute besichtigen kann.

Als ich mir das heute kostenlose Spiel Sky Gamblers: Storm Raiders ansah und das Tutorial durchspielte, erkannte ich Dover sofort wieder. Das Spiel spielt nämlich neben Pearl Harbour, Midway, Deutschland, Frankreich auch in der Gegend von Dover, wo es nur wenige Meilen über den Ärmelkanal nach Dünkirchen und Calais sind. Man hat also gleich mehrere bedeutende Kriegsschauplätze in das Spiel eingebaut.

Die Gesamtausstattung des Spiels ist hervorragend: Sehr gute Grafik paart sich mit leichter Bedienung und ordentlichem Sound. So entsteht eine Luftkampf-App, die es durchaus mit den Flug-Sims auf dem PC aufnehmen kann, aber durch die Neigungssteuerung doch noch etwas realistischer wirkt.

Die Spielmöglichkeiten sind vielfältig: Ob man allein Missionen fliegt oder mit Online-Freunden gemeinsam oder gegeneinander kämpft. So gibt es die Modi Überleben, Last Man Standing, Freiflug, Deathmatch, Team Match und Erobere die Flagge. Über den Voice Chat kann man sich auch mit den Mitspielern austauschen, wenn alle Englich beherrschen.

Beginnen sollte man mit dem Tutorial. Hier lernt man das Fliegen, Landen und Starten und natürlich auch Grundzüge des Luftkampfes. Dann mit Einzelkampagnen weitermachen. Ich habe die Mission Battle of Britain geflogen. Da sind gleich mehrere Angriffswellen abzuwehren. Man fliegt als Teil einer Staffel und erhält Zwischenziele, die zu erledigen sind. Die Luftwaffe kommt in Wellen mit unterschiedlichen Flugzeugen – und ist durchaus gefährlich. Schon nach wenigen Minuten war meine Maschine schon ziemlich zerfetzt, konnte aber die Kampagne gerade noch so abschließen. Ich habe mich dabei eines kleinen Tricks bedient, man kann nämlich auch einen Autopilot einschalten, wenn zu heiß wird. Das hilft dann etwas.

Mit den Multiplayer-Spielen sollte man etwas warten, bis man sich sicher genug fühlt. Sonst artet das nur in Enttäuschung aus. Denn es kommt durchaus auf Eure fliegerischen Fähigkeiten an, wenn ihr im Wettbewerb mit anderen Spielern bestehen wollt. Vorher am Besten den Überlebenskampf als Einzelspieler gut meistern, dann ist man schon gut vorbereitet.

Gut ist auch, dass man den Spielfortschritt über iCloud speichern und mit anderen iOS-Geräten synchronisieren kann.

Insgesamt ein Spiel, mit dem man viele Stunden Spaß und Spannung erleben kann. Natürlich kann man weitere Flugzeuge kaufen, aber bis das so weit ist, ist man schon ein recht erfahrener Pilot mit einigen Flugstunden.

Auf diesem Screenshot sieht man die gute Grafik auf dem iPad – und dass mein Flieger schon ziemlich ramponiert ist. Oben links werden Höhe und Fluggeschwindigkeit angezeigt, oben rechts ist der Radarbildschirm.

Das Spiel läuft auf iPhone (ab 3 GS), iPod Touch (ab 3. Generation) und iPad. Es braucht ziemlich viel Prozessorleistung und saugt den Akku recht schnell leer. Grundsätzlich ist das Spiel in deutscher Sprache, man findet aber doch einige Übersetzungsschwächen und gewinnt so den Eindruck, dass man wohl mal einen deutschsprachigen Helfer hatte, diesen aber wohl nicht mehr beschäftigt. Die App, die 470 MB belegt, braucht mindestens iOS 5.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Schafft Apple den Fingerabdruckscanner durchzusetzen?

In knapp drei Wochen soll der US-Konzern Apple das neue iPhone 5S der Öffentlichkeit präsentieren. Am 10. September, sagt zumindest die Gerüchteküche voraus, werden wir neben vielen Neuerungen auch einen neuen Homebutton sehen, der mit integriertem Fingerabdruckscanner daherkommen soll. Bislang ist es noch keinem Hersteller gelungen, den Kunden von dieser Technik beim Smartphone zu überzeugen. Apple könnte das ändern.

Sollte Apple den Sensor verbauen, werden die Kalifornier damit zwar nicht die ersten sein, sie könnten es aber schaffen, denn Kunden von dieser Technik zu überzeugen. Das meinen zumindest die Kollegen von format.at. Johan Carlstroem, Chef von Fingerprint Cards in Göteborg, sagt dem Portal: „Die Verwendung von biometrischen Systemen in Verbraucherelektronik ist nicht neu.“ Aber: Sollte „Apple seine Fingerabdruck-Lösung dazu bringen, einwandfrei zu arbeiten, und ein großartiges Nutzererlebnis zu liefern, dann stellt das einen Paradigmenwechsel und einen Meilenstein für die Biometrie dar.”

Ob Apple den Fingerabdruck-Scanner in den Homebutton implementieren wird oder auch einen Fingerabdruck-Scanner aus Saphierglas inkl. konvexer Wölbung plant, ist nicht vollkommen klar. Wobei der Großteil der Experten davon ausgeht, dass es letzten Endes Variante 1 werden wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzlelicious – Eindeutige numerische Puzzle-Spiele

Puzzlelicious vereint 3 einfache Spiele für Sie um diese zu genießen!

Inspiriert von Künstlern wie sujiko®, Sudoku, Kakuro, suko®, Fliesen, Kreuzworträtsel, magische Quadrate und andere.

  • 3 sehr unterhaltsame Puzzle-Spiele
  • Anspruchsvolle Schwierigkeitsgrade
  • Pause / Resume-Spiel und später beenden
  • Add “Bleistift” Notizen, die Ihnen helfen die Rätsel
  • Keine Werbung
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AVM stellt Fritz!Box 7272 vor

Der Hardwarehersteller AVM hat mit der Fritz!Box 7272 einen neuen WLAN-Router mit DSL-Modem auf den Markt gebracht. Er bietet gegenüber dem Vorgängermodell Fritz!Box 7270 eine höhere WLAN-Datenübertragungsrate (bis zu 450 statt 300 Mbit pro Sekunde) und eine verbesserte Funkabdeckung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie geht’s weiter mit portablen Navigationsgeräten? Eine Dashcam-Kombi wäre nett

virbWo geht’s eigentlich hin mit Firmen wie Garmin oder TomTom. Der Markt für dedizierte Navigationsgeräte schrumpft stetig, nicht nur Smartphones und Tablets, sondern auch immer günstigere und attraktivere Einbaulösungen laufen dem einstigen Verkaufsschlager den Rang ab. Mit Blick auf den Funktionsumfang im Navigationsbereich lässt sich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Mitglied im Apple Retail-Team

Apple ist bekanntlich immer noch ohne Chef der Retail-Abteilung, da John Browett Anfang des Jahres entlassen worden ist. Bislang führt Tim Cook alle Geschäfte in diesem Bereich und versucht das Beste daraus zu machen. Nun gibt es aber weitere Veränderungen im Bereich “Retail”! Apple hat den ehemaligen Vice President von Levi Strauss angeblich unter Vertrag genommen, um das Retail-Team weiter zu unterstützen. Atienza ist laut Angaben von Levi’s nicht mehr für die Firma tätig, da sie sich anderen Geschäftsfeldern widmen möchte. Apple hat den Neuzugang noch nicht kommentiert oder bestätigt.

Kein Retail-Chef!
Atienza bekommt aber nicht den Posten des Retail-Chefs zugesprochen, sondern wird direkt im Team unter Tim Cook arbeiten. Atienza ist somit direkt Tim Cook unterstellt und soll sich positiv in das Team einbringen und neue Erfahrungswerte mitbringen. Daher ist Apple immer noch auf der Suche nach dem passenden Retail-Chef – diese erweist sich als äußerst schwierig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Billig-iPhone: Pressefoto geleakt?

preiswerteres-iphone-3d-renderingIm Moment geht es gerade was die beiden neuen iPhones betrifft Schlag auf Schlag. Nach einem mutmaßlichen Verpackungsleak, der den Namen iPhone 5S und die 128 GB-Version für das iPhone 5S bestätigen soll, folgt nun der Leak eines vermeintlichen Pressefotos des iPhone 5C. Das besagte Bild wurde “Mobilissimo.ro” laut “GSMArena” von einem rumänischen Retailer zugespielt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Documents-App erweitert Drag&Drop-Funktion

Readdles kostenloser Dateiverwalter für iPad und iPhone lässt nun ein flexibleres Verschieben von Dateien per Drag&Drop zu. Neu ist außerdem die Integration der Foto-Bibliothek.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS führt den mobilen Spielemarkt deutlich an

appannie22082013

App Annie präsentiert in Kooperation mit der International Data Corporation (IDC) die jüngsten Zahlen zum mobilen Spielemarkt. Apple und die iOS-Plattform führen den mobilen Spielebereich mit deutlichem Vorsprung an, erstmals konnte sich Android vor Handhelds positionieren.

Smartphones und Tablets werden weltweit immer beliebter, Geräte wie Nintendo 3DS, PlayStation Vita und Co. verlieren immer mehr an Bedeutung. Der App Store und der Play Store machen es Anwendern besonders einfach, Spiele zu kleinen Preisen herunter zu laden.

Anwender beschäftigen sich viermal so intensiv mit iOS- und Android-Spiele (kombiniert) als mit Handheld-Spielen. Der Umsatz für Spiele im Play Store kommt vorwiegend aus dem asiatischen Raum, besonders aus Japan und Südkorea. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Endless-Runner "RunBot": Lauf, Robo, lauf... bis der Akku alle ist


Eine weitere Neuerscheinung des heutigen Tages, die wir uns etwas näher für euch angeschaut haben, ist RunBot (AppStore) . Der Endless-Runner aus dem Hause Marvelous Games präsentiert sich mit einer relativ hübschen Grafik und unkonventionellen Ideen, konnte bei uns aber dennoch nicht so richtig punkten.

Der Name des Spieles, eine Verschmelzung der Begriffe Running und Robot ist Programm: In RunBot (AppStore) schlüpft ihr in die Haut eines Roboters, dessen primäre Aufgabe darin zu bestehen scheint, zu rennen - und das ziemlich schnell. So müsst ihr Hindernissen sowohl horizontal als auch vertikal ausweichen und euch an Abzweigungen entscheiden. In kurzen Free-Falling-Passagen weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: wash-app – Auto waschen mit Rabatt

WhatsApp kennt jeder von Euch. Unsere heutige App des Tages heißt so ähnlich: Auch wash-app solltet Ihr kennen.

Die iPhone-App steht gratis im Store und dahinter verbirgt sich ein Programm, bei dem Ihr kräftig sparen könnt. Es geht bei wash-app nämlich um das Waschen Eures Autos. Wir sind durch Zufall auf die App gestoßen und haben damit in der Waschanlage gleich Bares gespart. Über 1000 Waschanlagen machen in Deutschland mit. Hinter der App steckt meine-waschstrasse.de. Bei der ersten Wäsche bekommt Ihr schon 10 % auf den Original-Preis, bei der zweiten im gleichen Monat sind es schon 15 %, Bei der dritten 20 %. Im nächsten Monat gelten die Rabatt-Stafflungen wieder aufs Neue.

wash-app

Der Clou: Das Ganze funktioniert auch noch bargeldlos. Ihr steuert per App-Navigation die nächste Waschanlage an. Einmalig hinterlegt Ihr nach einer Registrierung Eure Kreditkarte, indem Ihr sie per App einscannt. Jedes Mal, wenn wir jetzt durch die Waschanlage düsen, müssen wir unseren Account dann nur noch über das Lesegerät der Waschanlage per PIN bestätigen. Ganz easy und übrigens auch ganz sicher. Beim Thema “Kreditkarte einscannen”  muss man ja erst mal schlucken. Bei wash-app haben wir nachgeguckt, hier gilt: Für Daten-Sicherheit sorgt die Zertifizierung durch die angesehene Online-Sicherheits-Firma Trustwave – mit dem neuesten PCI DSS-Verschlüsselungs-Standards bei allen Transaktionen. So gesehen kann man seine Kreditkarte bedenkenlos für die wash-app  nutzen.

wash-app Ansicht

Fazit: Auto immer sauber, Abrechnung sicher. Und am besten wirkt wash-app natürlich bei kleinere Firmen mit mehreren Autos, dann wird’s im Bundle günstiger. Aber auch (Privat-)Besitzer eines einzigen Autos haben am Monatsende prima gespart. Bei uns steckt wash-app jetzt im “Auto-Ordner” und im “Rabatt-Ordner” und spielt sogar mit Apples Passbook-App zusammen. (ab iPhone 3GS, ab iOS 5.0, deutsch)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Optionen für Bedienungshilfen schnell einblenden

Mittels dem Tastenkürzel F5 kann jederzeit in OS X schnell auf eine spezielle Optionen-Sammlung der Bedienungshilfen angezeigt werden.

Diese Sammlung enthält die Möglichkeit «Zoomen» oder «VoiceOver» schnell zu aktivieren. Auch kann die Anzeige der Monitorfarben schnell umgedreht (aus Weiss wird Schwarz, Blau wird Orange etc.) und der Kontrast nach oben geschraubt werden. Des Weiteren kann hier die Einfingerbedienung, die Tastaturverzögerung und die Mausbedienung aktiviert werden.

Über die Schaltfläche «Einstellungen…» gelangt man überdies direkt in das ausführliche «Bediengungshilfen»-Panel der Systemeinstellungen.

Optionen für Bedienungshilfen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage, Fotostream und mehr: Mehrere Apple-Dienste teils ausgefallen

Wer auf Apples iMessage, den iCloud Fotostream, iCloud-Dokumente und iCloud-Backups angewiesen ist, sollte derzeit mit Störungen rechnen. Denn wie Apple in seinem Systemstatus meldet, sind diese Dienste teilweise ausgefallen. Die Störung hält bereits seit heute Morgen an.Wie Apple auf seiner
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MeteoEarth for iPad: Sturm-Tracker und großes Update

Die Wetter-App MeteoEarth for iPad ist ganz frisch in Version 1.2 erschienen. Dabei wurde einiges verbessert.

Die iPad-App zeigt nun bei Niederschlägen an, in welcher Form diese auftreten, also ob es regnet oder schneit. An den Wolken wurde ebenfalls geschraubt, sodass diese nun auch Gewitter durch Blitze anzeigen können.

MeteoEarth for iPad Screen2
MeteoEarth for iPad Screen1

Auch einen Stormtracker haben die Entwickler integriert, welcher Euch nicht nur die Position von Hurrikans, Taifunen usw. anzeigt, sondern auch den Namen. Außerdem dürft Ihr sie auf der Karte verfolgen (das funktioniert mit Premium-Abo). Falls Euch nicht nur das aktuelle Wetter interessiert, dürft Ihr nun die weltweiten Klimadaten des ganzen Jahres, inklusive Regenmengen, Wasser- und Lufttemperatur, abrufen. Außerdem wurden mehrere kleine Fehler behoben und die Lupe etwas verbessert.

MeteoEarth for iPad MeteoEarth for iPad
(956)
3,99 € (iPad, 23 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Finder-Seitenleisten-Gruppen neu anordnen

Einleuchtend, aber nicht ganz so offensichtlich: Die Gruppen der Finder-Seitenleiste können durch einfaches «Anklicken und Halten» in ihrer Reihenfolge neu angeordnet werden. Durch diesen Trick lassen sich zum Beispiel die standardmässig zu unterst angebrachten «Geräte» ganz an den Anfang verschieben.

In den Finder-Einstellungen (Finder Einstellungen …) unter «Seitenleiste» lassen sich übrigens die verschiedenen in der Seitenleiste angezeigten Objekte spezifizieren.

Gruppen in der Finder-Seitenleiste neu anordnen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dungeon Keeper für iOS angekündigt

Spiele-Publisher EA hat den Strategie-Klassiker Dungeon Keeper für iOS angekündigt. In dem ursprünglich von Peter Molyneux entwickeltem Spiel übernimmt man die Rolle eines Bösewichts mit seinem Dungeon, der mithilfe von Imps und anderer Geschöpfe erweitert werden soll. Gleichzeitig muss der Spieler in einer Art Tower-Defense den Dungeon vor Eindringlingen wie Helden und anderen Dungeon Keepern ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Cook “cool, ruhig, gelassen”

Als Tim Cook 2011 in die Fußstampfen von Steve Jobs getreten ist, war unlängst klar, dass er ein essentiell schweres Erbe antreten würde. Mitunter kamen Zweifel auf, dass Cook jemals Jobs ersetzen könne – doch genau das will er auch nicht.

Ein neuer Bericht von Reuters gibt spannende Einblicke in Apples Chefetage. Wie sich Cook verhält, wie er ist. Die Zeilen des Reports lassen den Eindruck zu, dass der aktuelle CEO keineswegs seinen Vorgänger nachahmen will.

Beispielsweise hat Cook ein alle zwei Monate stattfindendes Meeting, wo kommende Produkte besprochen werden, abgesetzt. Es sei einfach nicht sein Style. Auch vor großen Entscheidungen schreckt der CEO nicht zurück. Wir erinnern an die spektakuläre Forstall-Entlassung. Selbst der Beschluss, Hardware und Software über Jonathan Ive zu verbinden, lag einzig und alleine bei Cook, so Reuters:

The vision that Tim had to involve Jony and to essentially connect two very, very important Apple initiatives or areas of focus – that was a big decision on Tim’s part and he made it independently and very, very resolutely,” said Bob Iger, CEO of Walt Disney Co. and an Apple director.

Weiterhin zitiert Reuters Apple-Angestellte, die den CEO als sehr gelassen und cool beschreiben. Bei Meetings sitzt er immer ruhig da und antwortet entschlossen. Wenn ihm etwas nicht gefällt, dann sagt er das so:

He would say something along the lines of ‘I don’t think that’s good enough’ and that would be the end of it and you would just want to crawl into a hole and die.

Es herrscht ein großer Druck auf Tim Cook. Ob seine Strategien aufgehen, muss sich noch beweisen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Release in gold auch laut Reuters

goldenes-iphone-5s-mockupZur langen Liste derer, die eine goldene Version des iPhone 5S bestätigt bekommen haben wollen, zählt nun auch die renommierte Nachrichtenagentur “Reuters“. In einem aktuellen Bericht schreibt man dieses und beruft sich dabei auf Quellen aus der Apple-Zuliefererkette in Fernost. Gerade erst jüngst “bestätigten” bereits Marktanalyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities, MG Siegler von “Techcrunch”, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

O2 zieht nach: Reservierungen für zukünftiges “Smartphone-Highlight” laufen an

ersterNachdem sowohl der Mobilfunkanbieter Vodafone als auch die Telekom ihre diesjährige Vorreservierungsphase für Apples kommende Geräte-Generation bereits eingeläutet haben, zieht – mit leichter Verspätung – nun auch die Telefónica-Tochter O2 nach. Die Sprachregelung beim blauen Netzanbieter unterscheidet sich dabei nur marginal von den Werbe-Slogans, die bei Vodafone und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
MakeUp-Spiegel

iGadget-Tipp: MakeUp-Spiegel "MacBook Air" ab 1.92 € inkl. Versand (aus Malaysia)

Falls Ihr unterwegs mal den iLipstick herausholen müsst. ;-)

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Ticker: Sonderaktion mit iTunes-Guthabenkarten; Erweiterung für Diablo 3

Sonderaktion mit iTunes-Guthabenkarten - bis zum 23. August gibt es bei der Handelskette Real beim Kauf einer 50-Euro-Guthabenkarte für den iTunes-Store eine 15-Euro-iTunes-Guthabenkarte kostenlos dazu.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad von Klinik-Ärzten als Hilfsmittel bei OP genutzt

Das iPad wird für vieles verwendet – seit neuestem assistiert Apples Tablet Chirurgen bei Operationen.

In einem Krankenhaus in Bremen wurden einem Patienten mit Hilfe des iPads zwei Tumore entfernt. Dafür nimmt die iPad-Kamera Bilder der Leber auf und eine eigens programmierte App legt via AR-Technologie ein 3D-Modell der Leber darauf, was es den Chirurgen einfacher macht, sich zurecht zu finden. Auf Yahoo gibt es eine Slideshow mit Bildern aus der Operation.

iPad im OP Saal

(via iDownloadblog)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Apple könnte mit dem Fingerabdruckscanner ein Meilenstein in der Biometrie gelingen

Für viele Medien und hochrangige Nachrichtenportale ist der im Homebutton integrierte Fingerabdruckscanner beim iPhone 5S bereits beschlossene Sache. Apple hat schließlich kräftig in diese nicht mehr ganz so neue aber dennoch ausbaufähige Technologie investiert. Im Juli 2012 kaufte der iPhone Fertiger die Security Firma AuthenTec, welche sich unter anderem auf die Entwicklung intelligenter Fingerabdruck-Sensoren spezialisiert hatte. Codeschnipsel in der iOS 7 Beta liefern weitere Hinweise für einen Fingerabdruckscanner in kommenden iPhone Modellen. Mit einem Fingerabdruck-Scanner würde Apple das Rad nicht neu erfinden. Dem Technik-Konzern und Trendsetter obliegt es allerdings mit einem funktionierenden und vor allem auch Nutzerfreundlichen System das Gebiet der Biometrie um einen weiteren Meilenstein zu bereichern. Zu diesem Ergebnis gelangten zuletzt auch die Hersteller biometrischer Sicherheitsgeräte.

iPhone 5S: Eine Revolution im Schafspelz?

Bisher dürfte die bloße Vorstellung, dass das neue Apple iPhone 5S einen Fingerabdruck-Scanner inne haben könnte, bei vielen lediglich in die “nette Feature-Ecke” abgeschoben werden. Diese Funktion könnte in naher Zukunft aber zu einem echten Alltags-Begleiter avancieren. Dabei gilt es zum einen den Sicherheitsaspekt zu durchleuchten. Bezahlen per Homebuttonberührung sowie der Zugriff auf persönliche Dateien, die in Clouds abgelegt sind, könnte viel schneller von Statten gehen, ohne das die Sicherheit darunter leidet. Der Fingerbadruck-Scanner könnte somit Passwörter aber auch Unterschriften langfristig ersetzen.

Natürlich wird Apple aber auch den E-Commerce Markt mit der Einführung des Fingerabdruck-Scanners fokussieren. Hier liegt ebenfalls enormes Potential verborgen. Nicht nur der Zugriff auf Dateien könnte für die Nutzer leichter von Statten gehen, sondern auch das Einkaufserlebnis im World Wide Web dürfte eine Steigerung der Nutzererfahrung mit sich bringen.

Die Popularität biometrischer Erkennungsverfahren hält sich bisher in Grenzen

Bisher haben sich die Verbraucher allerdings noch nicht so richtig mit den bereits existierenden biometrischen Erkennungsverfahren anfreunden können beziehungsweise wollen. Es mangelt schlichtweg an der Popularität, wie die Kollegen von format.at festhalten. Johan Carlstroem, Chef von Fingerprint Cards in Göteborg, Schweden, erklärte gegenüber format.at, dass Apple es schaffen könnte diesen Markt zu revolutionieren.

“Die Verwendung von biometrischen Systemen in Verbraucherelektronik ist nicht neu”, ergänzt Carlstroem. Wenn aber “Apple seine Fingerabdruck-Lösung dazu bringt, einwandfrei zu arbeiten, und ein großartiges Nutzererlebnis liefert, dann stellt das einen Paradigmenwechsel und einen Meilenstein für die Biometrie dar.”

Bisher steht noch die Frage im Raum, wie Apple den Fingerabdruck-Scanner wohl in künftigen iPhone Modellen integrieren wird. Zum einen existieren Spekulationen über eine Implementierung im Homebutton. Ein Fingerabdruck-Scanner aus Saphierglas mit einer konvexen Wölbung ist dabei im Gespräch. Zuletzt tauchten aber auch Patente von Apple auf, die einen Fingerabdruck-Scanner direkt im Display vermuten lassen.

Unternehmen zeigen großes Interesse

Insgesamt dürfte die Fingerabdruck-Technologie beim iPhone 5S von allen Seiten begrüßt werden. Apple müsste allerdings, wie bereits bei der Einführung des Touchscreens, den Verbraucher erneut an die Hand nehmen und ihm klar machen, dass diese Technologie das ist was er später täglich benutzen wird.

Im Mai meldete sich auch PayPal bereits zu Wort und gab bekannt, dass die Fingerabdruck-Technologie beim iPhone 5S ein nützliches Sicherheitsfeature darstelle. Unternehmen die Fingerabdruck-Scanner mit entsprechenden Technologien unterstützen dürften mit dem im iPhone integrierten Fingerabdruck-Scanner eine neue Dynamik erfahren. Zudem wäre Apple auch der Google Konkurrenz und speziell dem Android-System wieder einen gewaltigen Schritt voraus. Das elektronische Portemonnaie, welche liebevoll iWallet bereits getauft wurde, geistert ebenfalls schon eine Weile durch die Patents-Sphären.

Man darf also sehr gespannt sein, was uns am 10.September erwartet. In nicht ganz drei Wochen mehr, soll aktuellsten Gerüchten zufolge die Vorstellung der neuen iPhone Modelle erfolgen. Neben dem iPhone 5S wird Apple höchstwahrscheinlich auch ein sogenanntes Budget iPhone vorstellen, welches den vorläufigen Namen iPhone 5C trägt. Ab dem 20. September sollen die Geräte auch in den ersten Ländern verfügbar sein.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LibreOffice 4.0.5 verbessert Stabilität, behebt Fehler

Die kostenlose Bürosoftware LibreOffice liegt seit heute in der Version 4.0.5 vor. Diese verbessert die Stabilität und behebt viele Fehler, unter anderem im Zusammenhang mit der Benutzeroberfläche und dem Im- und Export von Dateien.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue “LightStrips” und “Bloom” exklusiv im Apple Store verfügbar

Auf die Möglichkeiten der WiFi-Lampen Philips Hue sind wir bereits vor einiger Zeit in einem separatem Test eingegangen. Nun hat der Hersteller sein Produktportfolio rund um Philips Hue erweitert und zwei neue Familienmitglieder vorgestellt. Friends of Hue umfasst LightStrips und Bloom, zwei neue Erweiterungen von Philips Hue.

LightStrips

hue_lightstrips

Bei Philips Hue LightStrips handelt es sich um ein 2m langes LED-Lichtband. Der Anschluss erfolgt drahtlos über die Philips Hue-Bridge. 16 Millionen Farben können dargestellt werden. LightStrips lässt sich beispielsweise an Regelen entlang, unter einem Fernseher oder als Umrandung für ein Bild verwenden.

Bloom

bloom

Bei Philips Hue Bloom handelt es sich um Farbwechselleuchte. Apple beschreibt dieses Familienmitglied wie folgt im Apple Online Store.

Als Teil der Philips LivingColors-Familie lässt sich die Bloom-Farbwechselleuchte mit der Philips Hue-App verbinden. Damit kannst du die Beleuchtung ganz einfach mit nur einem Finger von iPad, iPhone oder iPod touch aus steuern. Dank innovativer LED-Technolgie ist Bloom langlebig und äußerst effizient. Das spart Geld bei der Stromrechnung und ermöglicht dennoch eine Beleuchtung mit bis zu 120 Lumen. Wähle aus über 16 Millionen Farben für jede Stimmung die passende aus. Setze Akzente mit Lichteffekten, beleuchte einzelne Elemente in deinem Zimmer oder lass deine Wände in kräftigen Farben erstrahlen.

Auch dieses Leichtmittel kann bis zu 16 Millionen Farben darstellen, bietet 120 Lumen Leistung und wird über die Philips Hue App gesteuert. Beide neuen Philips Hue Familienmitglieder kosten je 89,95 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Draw Something 2: Montagsmaler jetzt auch fürs iPad & nur 89 Cent

Draw Something 2 war lange Zeit nur für das iPhone verfügbar, ab sofort kann sie auch nativ auf dem iPad genutzt werden.

Draw Something 2Mit dem Update auf Version 1.8.1 gibt es nicht nur eine Optimierung für das iPad, sondern gleichzeitig eine Preisaktion, so dass man für Draw Something 2 (App Store-Link) nur noch 89 Cent statt 2,69 Euro zahlt. Die Aufmachung auf dem iPad ist gelungen, hier hat man nicht einfach die iPhone-Version skaliert, sondern ein eigens angepasstes Layout verwendet. Weiterhin ist das Spielprinzip natürlich gleich.

In einem rundebasierten Gameplay muss man entweder ein gezeichnetes Bild erraten oder selbst zum Pinsel greifen und das gezeigte Wort zeichnerisch darstellen, so dass der Gegenüber möglichst schnell auf die Lösung kommt. In dem Nachfolger gibt es natürlich neue Wörter, außerdem findet man einen “Free Draw”, in dem man so viele Motive zeichnen kann wie man möchte – es handelt sich also streng genommen um einen Übungs-Modus.

Zusätzlich gibt es viele Pinsel, Muster und Materialien wie einen 8bit Pixel Pen, Malkreide, verschiedene Stempel oder Leuchtstifte. Draw Something 2 setzt eine Registrierung voraus, wer möchte kann sich auch ganz einfach per Facebook anmelden, um auch so Facebook-Freund einfach herausfordern zu können. Im Spiel sammelt man Coins, mit denen sich zusätzliche Inhalte und Wörter-Pakete freischalten lassen, per In-App-Kauf kann man hier natürlich nachhelfen.

Draw Something 2 ist die Vollversion und kommt komplett ohne Werbung aus, außerdem gibt es ein exklusives Werkzeug, den Zauberstab, dazu. Natürlich ist in Draw Something 2 auch ein deutscher Wortschatz vorhanden, so dass man in der Muttersprache spielen kann. Insgesamt kann auch die neue iPad-Version überzeugen, das Menü, das Handling und die allgemeine Struktur passen – insgesamt also eine gelungene Applikation für iPhone und iPad.

Der Artikel Draw Something 2: Montagsmaler jetzt auch fürs iPad & nur 89 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Levi’s-Manager wechselt zu Apple

Der für die amerikanischen Ladengeschäfte des Jeansherstellers zuständige Manager arbeitet inzwischen angeblich für Apple – nach einem neuen Retail-Chef sucht der iPhone-Hersteller aber offenbar weiterhin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 4 vs. iPad mini

Das iPad mini galt unter der Regie von iGuru Steve Jobs noch als undenkbar. Er hielt Tablets in dieser Größe als tot vor ihrer eigentlichen Geburt. Doch da irrte sich der Apple-Mitbegründer. Mittlerweile ist das kleine Tablet auf dem Markt, verkauft sich besten. Gleiches gilt übrigens auch für den großen Bruder, das iPad 4. Doch worin liegen die Unterschiede der beiden Tabs? Brauche ich das Tablet mit 9,7-Zoll-Bildschirm (24,6 Zentimeter) oder reicht das verkleinerte mini mit 7,9 Zoll (20,1 Zentimeter)?

iPad mini
Der Größenunterschied zwischen den beiden Tabs ist schon groß. Darüber hinaus wiegt die kleine Variante mit 308 Gramm nicht einmal die Hälfte des iPad 4 (652 Gramm). In Sachen Power merkt man nicht wirklich einen Unterschied, der A5 Prozessor der kleinen Variante steht dem A6 Chip im iPad bei „normaler“ Nutzung nicht viel nach. Alles Apps laufen flüssig, gleiches gilt für das iOS. Beim Display mit der Auflösung des alten iPad 2 hat das iPad mini aber das Nachsehen gegenüber der Retina-Variante des „normalen“ iPads, dessen Screen deutlich schärfer ist. Der Preis der kleinen Variante liegt dagegen weit unter dem des iPad 4, denn los geht’s bei 329 Euro für 16 GB Speicher. Besser man investiert aber 429 Euro für 32 GB. Die Versionen mit LTE-Mobilfunk kosten 130 Euro Aufpreis. Allerdings klappt das schnelle Surfen nur im Netz der Telekom.

iPad 4
Wer die beiden Geräte gleichzeitig in der Hand hält, der hat den Eindruck, dass sich das iPad 4 im Vergleich zum mini richtig schwer und wuchtig anfühlt. Das große iPad lohnt sich für das Betrachten von Fotos, Filmen oder Büchern. Auch aufwändige Spiele-Apps machen dank der Grafikpracht und dem stärkeren Prozessor schon mehr Spaß. Der hochauflösende Retina-Bildschirm zeigt alles viel schärfer an, die Farben sind hier schon um Welten besser. Beide Tabs haben übrigens die gleiche Kamera verbaut bekommen. Die hintere Knipse löst mit 5 Megapixeln auf, die vordere, die sich für Videotelefonie eignet, löst mit 1,2 Megapixeln auf. Darüber hinaus verfügen beide Modelle über Wi-Fi (802.11a/b/g/n; 802.11n auf 2,4 GHz und 5 GHz), Bluetooth 4.0, GSM/EDGE, UMTS/HSPA/HSPA+/DC-HSDPA und LTE. Die Akkuleistung unterscheidet sich ebenfalls nicht, bei Tabs schaffen bis zu 10 Stunden Surfen im Web mit Wi-Fi, Video- oder Musikwiedergabe. Bis zu 9 Stunden sind es beim Surfen im Web über ein mobiles Datennetz. Das große iPad kostet in der vierten Generation mind. 499 Euro (16 GB). Für 599 Euro bekommt man 32 GB.

Für wen lohnt sich welches Tablet?
Grundsätzlich ist es eine reine Geschmackssache: Darf es nun ein bisschen mehr sein? Für das iPad mini sprechen sicherlich die kompakten Abmessungen, das geringe Gewicht und die im Großen und Ganzen perfekte Performance. Das iPad 4 ist größer, schwerer und unhandlicher, dafür aber auch mit einem besseren Display und einem leistungsstärkeren Prozessor ausgestattet. Wir sind der Meinung, dass jemand, der ein Tablet für unterwegs sucht, mit dem man im Netz surfen, einen kurzen Film schauen und ein paar Pics machen möchte, durchaus zur mini-Variante greifen sollte. Wer allerdings vor allem Videos und Bilder schaut, aufwendige Apps spielt und Wert auf eine extrem hohe Auflösung legt, der kommt aktuell am iPad 4 nicht vorbei.

iPad mini
CPU: Apple A5 (1 GHz)
Speicher RAM: 512 MByte
Speicher Flash: 64 GByte
Display: 7,9 Zoll
Abmessungen: 20,0 x 13,5 x 0,7 cm
Gewicht: 310 g

iPad 4
CPU: Apple A6X (1,4 GHz)
Speicher RAM: 1.024 MByte
Speicher Flash: 64 GByte
Display: 9,7 Zoll
Display: 2.048 x 1.536 Pixel (4:3)
Abmessungen: 24,1 x 18,6 x 0,9 cm
Gewicht: 652 g

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Raw Photo Processor

Der Raw Photo Processor, ein kostenloser Rohdatenentwickler für RAW-Fotos, ist in der Version 4.7.1 erschienen. Diese bietet erweiterte Unterstützung für RAW-Dateiformate und behebt einige Fehler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Leaks vom goldenen iPhone 5S zerstreuen Sorge um ein hässliches, goldenes Smartphone

Seit einigen Wochen wird das Gerücht diskutiert, dass Apple mit dem iPhone 5S eine neue Farbe einführen will und zukünftig neben schwarz und weiß auch noch eine goldene/champagnerfarbene Version anbieten will. Von einem japanischem Blog erreichten uns nun neue geleakte Fotos, die angeblich das goldene iPhone 5S zeigen. Und sie gefallen uns.

Viele unserer Leser – und auch wir in der Redaktion – befürchten, dass Apple sich mit einem goldenen iPhone 5S keinen wirklichen Gefallen tun wird. Zu aufdringlich sei eine solche Farbwahl, und es bestünde die Gefahr, dass der goldene Farbton “prollig” wirke.

Der japanische Blog Weekly.ASCII hat nun Fotos veröffentlicht, die angeblich eine Grobfassung der iPhone 5S Varianten zeigen. Rein vom Design her hat sich nichts verändert im Vergleich zum iPhone 5S, was aber auch zu erwarten war. Die Fotos zeigen allerdings auch die goldene Variante, und wenn sie der Realität entsprechen, dann muss ich sagen, dass ich durchaus auch ein goldenes iPhone 5S in Erwägung ziehen würde.

iPhone 5S Gold I iPhone 5S Gold V iPhone 5S Gold IV iPhone 5S Gold III iPhone 5S Gold II

Das Gold wirkt nicht aufdringlich, sondern wie in vorangegangenen Berichten schon erwähnt eher champagnerfarben. Mit diesem Farbton könnte Apple durchaus Erfolg haben, und dem iPhone-Lineup würde etwas mehr Farbe insgesamt sehr gut tun. Eine Erkenntnis, die sich ja auch in den aktuellen iPhone 5C Gerüchten niederschlägt.

(via CultofMac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple angelt sich LEVI’S-Manager für US-Retail-Posten

Gegenüber 9to5Mac haben Insider bestätigt, dass es Apple gelungen ist, den «Senior Vice President, Retail Americas and Global Store Operations» des Bekleidungskonzerns LEVI’S, Enrique Atienza, abzuwerben. Atienza soll bei Apple als Direktor künftig die Retail Stores an der Westküste der USA überwachen. Gemäss den Insidern handelt es sich bei dieser Stelle um eine der hochangesehensten Positionen in Apples Retail-Division.
Auf die freigewordene Stelle sollen sich mehrere interne und externe Kandidaten beworben haben, wie es aus dem Umfeld von Apple heisst. Enrique Atienza soll die Stelle bei Apple bekommen haben, weil er von allen Bewerbern am besten auf diese Position gepasst habe. Während die Verträge zwischen den Vertragsparteien bereits unterzeichnet sind, wird Atienza seinen Management-Posten erst im Oktober antreten.

Eine Sprecherin von LEVI’S hat den Abgang von Enrique Atienza bereits bestätigt, ohne auf Atienzas neuen Arbeitgeber genauer einzugehen. Auch von Apple gibt es bislang keine Stellungnahme zu diesem Thema.

Die Insider berichten weiter, dass Steve Cano, welchem die Führung der Retail-Division zugetraut wird, erweiterte Kompetenzen als Vice President erhalten hat. Die Beförderung soll bereits zu Beginn des Jahres vollzogen worden sein.

Während Apple niedrigere Positionen im Retail-Management ohne Probleme besetzen kann, tut sich Apple mit der Besetzung des Retail-Chef-Postens weiterhin schwer. Seit dem Abgang von John Browett vor fast einem Jahr leitet Tim Cook interimistisch das Retail-Geschäft.
Trotz der langen Übergangszeit konnte Apple noch keinen Nachfolger vorstellen. Gemäss Gerüchten kommen allerdings nur externe Manager für die Führung der Retail-Sparte in Betracht, obwohl auch bei Apple in den letzten Jahren gute Manager aufgebaut worden sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fake-Verpackung des iPhone 5S aufgetaucht

Und schon wieder kursieren Fake-Bilder des iPhone 5S im Netz herum und werden für bare Münze gehalten. Wir haben uns die Fotos etwas genauer angesehen und sofort feststellen können, dass es sich dabei um ein eher schlecht gemachtes Photoshop-Fake handelt. Speziell in der Schärfe der Buchstaben beim Schriftzug des iPhone 5S hat man sich sichtlich wenig Mühe gegeben. es ist klar erkennbar, dass die Kanten des Schriftzuges “5S” deutlich schärfer sind als die Kanten der anderen Buchstaben.

Doch das Faken geht noch etwas weiter!
Bei der Speichergröße des Gerätes hat man noch schlechter gearbeitet und einfach eine Zahl hinein kopiert und einfach die Umrahmung erweitert. Diese Erweiterung ist sehr gut erkennbar an den abgeschnittenen Kanten und an den Farbunterschieden die dadurch entstanden sind. In unseren Augen sind die Bilder also nicht echt und man kann weder den Namen iPhone 5S noch die zusätzlichen GB bestätigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook-Handballenauflage “SurfacePad” überarbeitet und günstiger

surfacepad500TwelveSouth hat die schützende Handablage SurfacePad für MacBook Pro überarbeitet und im Preis gesenkt. Die neue Version orientiert sich nun an der bereits längere Zeit erhältlichen Variante für das MacBook Air und kommt dünner sowie unter Verzicht auf eine komplette Umrandung der Notebook-Tastatur. Das SurfacePad soll mit seiner ledernen Oberfläche einerseits die Auflage der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Conni Lernspaß: Rechnen lernen kinderleicht gemacht

Schon bald steht für viele Kids der erste Schultag an – bereits zuvor kann “Conni Lernspaß, Mathe 1. Klasse” genau die passende Vorbereitung sein.

Conni LernspaßAlle Eltern haben wahrscheinlich schon einmal von Conni gehört. Conni ist ein Mädchen, das man auf seinem Weg vom Kleinkind bis zur Jugendlichenin Form von Büchern, Spielen, Liedern und auch Apps begleiten kann. Die App Conni Lernspaß, Mathe 1. Klasse (App Store-Link) soll sich besonders dafür eignen, Kindern, die in die 1.Klasse kommen oder es noch werden, den Einstieg ins Land der Zahlen einfacher zu gestalten.

Conni Lernspaß ist zum Schulanfang reduziert erhältlich und kostet nur 2,69 Euro, wobei der reguläre Preis später bei 4,49 Euro liegen wird. Die Downloadgröße liegt bei unter 50 MB und es handelt sich um eine Universal-App für iPad und iPhone.

Conni Lernspaß hat weder In-App-Käufe noch Werbung aufzuweisen und kann von dieser Seite her bedenkenlos geladen werden. Es wird sicherlich auch in Zukunft mit Spannung zu verfolgen sein, wie sich die Entwickler an die neuen App-Store-Richtlinien für Kinder-Apps halten werden.

Beim ersten Start der App wird man direkt von Conni begrüßt und kommt in das Schloß der Zahlen, in dem man einfach auf das Tor tippt. Im folgenden Bildschirm bekommt man alle Spiele in einer Übersicht präsentiert. Insgesamt bietet Conni Lernspaß neun verschiede Zahlenspiele, in den Kinder auf spielerische Art und Weise die Zahlen und Rechenarten kennenlernen können. Die Schwierigkeit der Spiele ist ansteigend und haben eine Art von Belohnungssystem.

Bei Conni Lernspaß, Mathe 1. Klasse gibt es drei mögliche Auszeichnungen, die man erhalten kann. Eine Eule erhält man, wenn man alles fehlerfrei gelöst hat. Die Eule ist besonders wichtig, denn erst wenn man im vorherigen Spiel eine Eule erhalten hat, ist es möglich das nächste zu spielen. Eine weitere Auszeichnung ist die Biene, die man erhält wenn man an drei verschiedenen Tagen übt. Das Hasenabzeichen erhalten Kinder, wenn sie noch etwas schneller rechnen. Es ist also für genügend Herausforderungen gesorgt. Ohne Fleiß keinen Preis.

Die einzelnen Spiele können in den Optionen später noch in ihrer Schwierigkeit angepasst werden. So kann man grundsätzlich den Zahlenraum wählen in dem gespielt werden soll. Dieser liegt entweder von 0-10 oder 0-20. So lässt sich Conni Lernspaß perfekt an die Fähigkeiten des Kindes anpassen . Die Grafiken sind schön gezeichnet und auch die bekannte Stimme von Conni werden Kinder direkt wieder erkennen. Die Spiele haben einen tollen Lerneffekt und überfordern die Kinder nicht. Conni Lernspaß, Mathe 1. Klasse ist eine klare Empfehlung für Eltern, die ihre Kinder auf den Einstieg in Mathe vorbereiten möchten.

Der Artikel Conni Lernspaß: Rechnen lernen kinderleicht gemacht erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple aktualisiert Podcasts-App

Apple hat die Podcasts-App für das iOS in der Version 1.2.2 veröffentlicht. Diese bietet mehrere nicht näher beschriebene Fehlerkorrekturen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UPDATE: Erneut Probleme bei iCloud

iCloud Icon

Update: Laut Apple sind nun alle Services wieder online und stehen zur Verfügung.

Apples Cloud-Dienst iCloud ist wieder einmal von Problemen heimgesucht worden. Anscheinend sind iMessage sowie iCloud Email im Moment offfline. Es könnte also passieren das versendete Nachrichten, sowie e-Mails an oder von @icloud.com Adressen im Moment nicht ankommen.

Apple hatte in letzter Zeit öfters Probleme mit iMessage, hoffentlich wird sich dies mit iOS 7 ändern.

Wenn ihr aktuelle Infos zu Apple Diensten haben wollte, können wir euch die Apple Support-Systemstatus Seite empfehlen. Hier seht ihr alle Apple Dienste und deren aktuellen Status.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage, Fotostream und Co.: Apple kämpft mit iCloud-Aussetzern

icloud-statusApples iCloud-Dienste haben seit mehr als sechs Stunden mit erheblichen Problemen zu kämpfen. Zwar gibt Cupertino die Anzahl der “affected Users” momentan mit weniger als einem Prozent an, die Einschnitte, mit denen die von der Auszeit betroffenen iCloud-Kunden aktuell leben müssen, sind dafür jedoch erheblich. So informiert [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Goldenes Gehäuse auf Bildern aufgetaucht

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	gold_iphone_slashgear.jpg
Hits:	2068
Grösse:	42.0 KB
ID:	133753 Es war so oder so nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Bilder eines iPhone-Gehäuses in Gold bzw. Champagne Gold auftauchen würden und nun ist es dann auch endlich soweit. Erstmals tauchten die Gerüchte bezüglich eines goldenen iPhone 5S Ende der vergangenen Woche auf (wir berichteten). Zu diesem Zeitpunkt wurde auch davon berichtet, dass US-Unternehmen Apple mit 128 GB eine weitere Speichergrösse in das Angebot mit aufnehmen wird. Wenig später schwenkte die Gerüchteküche dann auf Champagne Gold um (wir berichteten ebenfalls).
Goldenes iPhone 5S auf ersten Bildern aufgetaucht
Wie SlashGear berichtet, ist nun erstmals das iPhone 5S im goldenen Gehäuse aufgetaucht. Auf dem Bild ist neben den klassischen Farben Schwarz und Weiss bzw. Silber die neue Farbe Champagne Gold zu sehen. Aufgetaucht sind die Fotos übrigens im chinesischen Twitter-Pendant Weibo, wo in der Vergangenheit des Öfteren Bilder zum iPhone 5S und iPhone 5C aufgetaucht sind. Zu sehen sind hier übrigens ein Hardware-Dummys und keine funktionierenden Geräte, so die Quelle.

Das vermeintliche iPhone 5S in Champagne Gold, welches in der Mitte zu sehen ist, zeigt, dass Apple tatsächlich eher auf eine dezente Farbgebung Wert legt und nicht allzu kitschig herüberkommen möchte. Es [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Real: 50 Euro iTunes Karte kaufen, 15 Euro iTunes Karte geschenkt bekommen

itunes_karten

Am heutigen Donnerstag (22.08.) und morgigen Freitag (23.08.2013) gibt es beim Warenhaus Real eine interessante Rabattaktion für alle, deren iTunes Konto mal wieder Ebbe zeigt. Bei den letzten iTunes Karten Rabattaktionen konntet ihr in der Regel 20 Prozent sparen, bei Real sind es derzeit ein paar Prozentpunkte mehr. Rein rechnerisch spart ihr 23 Prozent.

Real offeriert derzeit das Angebot eine 50 Euro iTunes Karte zu kaufen und gleichzeitig eine 15 Euro iTunes Karte geschenkt zu bekommen. Die Rabatt ist nur heute und morgen gültig.

Das iTunes Guthaben kann im iTunes Store, App Store, Mac App Store und iBookstore zum Kauf von Apps, Mac Apps, Musik, Filmen, TV-Serien, Büchern etc. eingesetzt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shortnews: iMessage und Cloud-Dienste teilweise offline

Apple hat anscheinend wieder Probleme mit seinen Diensten und man darf sich in den nächsten Stunden nicht wundern, wenn eine iMessage nicht ausgeliefert wird oder wenn man keine Mail auf seine @icloud-Adresse erhält. Apple arbeitet natürlich schon an der Behebung des Problems, leider ist nicht bekannt wann die Problematik gelöst worden ist. Wer sich jederzeit darüber informieren möchte, kann dies über die Statusseite von Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mr.Fang

Ein Spiel aus dem fernen Planeten namens Inch. Angetrieben von ihrem super-natürliche Kraft,Vier Mr.Fang aus der gleichen rassischen können zu einem zusammengefasst werden und erhalten Partitur mit anderen um. Der einzige Unterschied ist, hier auf der Erde, werden Sie das in Rechnung zu stellen.

Sie suchen ein Handy-Spiel, das zu füllen interstitielle Momente verbringen im Bus, im Flugzeug oder in Meetings kann?
probieren mal!

★ Ewig Spaß mit 100+ Levels im Classic-Modus, Puzzle-Modus und TimeAttack-Modus!
★ Challenge Ihre Freunde in aller Welt auf der Game Center Online-Ranglisten!
★ Die perfekte Kombination von Gorgeous & Netter Stil und Simple & Intuitive Geste Kontrollen
★ Ein charmantes süchtig wenig Spiel für jedermann: von erfahrenen Spielern, komplette Neulinge.
★ Retina Display: Nutzen Sie Ihre persönlichen Auflösung gestochen scharfe, hochauflösende Grafiken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Betaversion von OS X 10.9

OS X 10.9 "Mavericks" nähert sich langsam der Fertigstellung: Apple hat den Entwicklern eine sechste Betaversion des neuen Betriebssystems zur Verfügung gestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mehrere iCloud-Dienste gestört

Bestimmte iCloud-Dienste funktionieren seit dem frühen Donnerstagmorgen nicht richtig, darunter iMessage und "Dokumente in der Cloud" – laut Apple sind relativ wenige Nutzer betroffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C und iPhone 5S: Farben, Fotos, Video

Es wieder mal Zeit fürs iPhone 5C. Es gibt neue Fotos, ein Video – und die Klärung der Farben, die kommen.

Offenbar verzichtet Apple beim Low-End-iPhone, das wohl 5C heißt (C steht für Color) auf die Farbe schwarz. Das Plastikgehäuse soll es in fünf Farben geben, siehe Foto. Mehr Eindrücke bekommt Ihr im unten angehängten Video. Sonny Dickson, wieder mal die Quelle, behauptet zudem, dass das iPhone 5C nicht in schwarz erhältlich sein wird. Das iPhone 5S, das High-End-iPhone, aber natürlich schon. Fotos, die das iPhone 5S – in Gold Champagner, jawoll – mit iPhone 5 vergleicht, seht Ihr jetzt auch:

Sonnydickson.com iPhone 5C

Besttechinfo iPhone 5C Farben

iPhone 5C Vergleich iPhone 5S


(YouTube-Direktlink/via 9to5Mac, mit Material von SonnyDickson und besttechinfo)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook aktualisiert Seitenmanager-App

Facebook hat seiner separaten Facebook-Seitenmanager-App ein ganze Reihe neuer Funktionen verpasst. In Version 2.1 kann man jetzt von unterwegs bequem neue Seiten erstellen, mehrere Fotos für einen Beitrag hochladen oder auch Veranstaltungen anlegen.Einige praktische Funktionen gibt es nun auch in
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage, iCloud & Co.: Apple-Dienste rumpeln rum

Irgendwie läuft es nicht rund bei Apple: Schon wieder ein größerer Ausfall bei diversen Diensten!

Aktuell sind in erster Linie iMessage und iCloud-Dienste betroffen – das merken wir an den Mails, die bei uns verstärkt eintrudeln. Und Apple bestätigt es derzeit auch auf seiner System-Statusseite. Dort könnt Ihr exakt sehen, welche Services im einzelnen betroffen sind. Wenn Ihr also Probleme habt, liegt es nicht an Euren Geräten, sondern an den Apple-Servern. Habt Geduld! Ein regelmäßiger Blick auf die Status-Seite hilft, um zu sehen, wann alles wieder in Ordnung ist. Wir hoffen zügig… (danke für Eure Mails)

Statusseite Apple 22 08 2013

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bugfix-Update für Apples Podcasts-App

Nach einer Mini-Aktualisierung für iBooks reicht Apple auch noch Fehlerbehebungen für seinen Audiosendungs-Client nach.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kratztest mit "iPhone 5C"-Rücken

Ein Video aus Taiwan zeigt anhand eines blauen Kunststoffteils, wie robust ein Billig-iPhone sein könnte. Ob es sich um ein Apple-Bauteil handelt, bleibt unklar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einige Nutzer von iMessage und iCloud-Diensten von Ausfall betroffen

Wie aus dem aktuellen Statusbericht zu Apples Internet-Diensten hervorgeht, können einige Nutzer momentan bestimmte Internet-Dienste nicht im vollen Umfang nutzen. Dies betrifft beispielsweise iMessage, wo sich laut Apple bei manchen Nutzern keine Anhänge versenden oder herunterladen lassen. Ebenfalls betroffen sind einige Bereiche von iCloud. Hier können unter bestimmten Umständen Backups, Do ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei Klicktipps: Gold-iPhone Vergleich und iOS 7 App Design-Vorlage

Bilder vom spekulierten, goldenen iPhone kursieren ja schon lange durchs Netz. 9to5Mac hat nun aber eine sehenswerte Gallerie einer japanischen Website aufgegriffen, die ziemlich gut die vorstellbaren iPhone 5S Farboptionen zeigen. Nach euren Geschmack haben wir euch bereits gefragt. Die hochauflösenden Fotos könnten den einen oder anderen aber vielleicht doch noch umstimmen. Hier klicken.

iOS 7 App Design-Vorlage

Für Entwickler empfiehlt sich außerdem ein Blick auf diese Design Anleitung für iOS 7 Apps. Dort wird detailliert und Schritt für Schritt erklärt, wie Developer den neuen Stil in ihre Anwendungen einbringen müssen. Es geht um Abstände, Icons, Schriftgrößen und die Menüführung. Hier geht's zum “The iOS Design Cheat Sheet“.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Angebote der Woche: bis zu 54 Prozent Rabatt auf Technik

Die 34. Kalenderwoche des Jahres 2013 ist längst im vollen Gange und wir wollen keine Zeit verschwenden, auf die aktuellen Amazon Angebote der Woche zu blicken. Auch in dieser Woche hat sich der Online-Händler wieder einige Produkte herausgesucht, um diese in den Mittelpunkt zu stellen. Dieses Mal hat sich Amazon bei seinem Angeboten der Woche für insgesamt neun Artikel entschieden, die zum Sonderpreis angeboten werden. Ihr könnt kräftig sparen und je nach Artikel sind bis zu 54 Prozent Rabatt möglich.

amazon19082013

Auch unserer Sicht sind gleich mehrere Highlights gelistet, so z.B. ein Philips Radio-Wecker für iPhone/iPad/iPod touch, eine Philips Kompaktanlage mit iPhone/iPod-Dock sowie ein Jabra Bluetooth-Headset.

Hier die Übersicht aller gelisteter Amazon Angebote der Woche

  • Philips DC291 Radio-Wecker für Apple iPod/iPhone/iPad
  • Sony HDR-CX320EB HD Flash Camcorder (1920 x 1080 Pixel, G-Optik mit 30-fach Zoom, Automatikmodus) schwarz
  • Sony DAV-DZ340 5.1 DVD-Heimkinosystem (1000W, HDMI 1080p Upscaling, USB) schwarz
  • Hisense LHD29K300WSEU 74 cm (29 Zoll) LED-Backlight-Fernseher, EEK A (HD-Ready, 100Hz bls, DVB-T/C/S2, CI+, Smart TV, HbbTV, WLAN) schwarz
  • Philips DCM3060/12 Kompaktanlage (CD/MP3/WMA-Player, 40 Watt, Apple iPod-Dock, USB 2.0) schwarz/silber
  • LG E400 Optimus L3 Smartphone (8,1 cm (3,2 Zoll) Touchscreen, 3 Megapixel Kamera, microSD-Slot, Android 2.3) weiß
  • LG E400 Optimus L3 Smartphone (8,1 cm (3,2 Zoll) Touchscreen, 3 Megapixel Kamera, microSD-Slot, Android 2.3) schwarz
  • Jabra Easygo Bluetooth-Headset (EU-Stecker) schwarz
  • Roccat ROC-12-900 Isku FX Multicolor Gaming Tastatur schwarz

Hier geht es zu den Amazon Angeboten der Woche

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 22.8.13

Produktivität

Dienstprogramme

Foto & Video

Gesundheit & Fitness

Bildung

Puppy Closet Puppy Closet
Preis: 0,89 €
Kids Math Fun~First Grade Kids Math Fun~First Grade
Preis: Kostenlos

Musik

wpid-wpid-nl_header-2013-08-22-13-00-2013-08-22-13-00.jpg

Medizin

Pill Reminder by Drugs.com Pill Reminder by Drugs.com
Preis: Kostenlos

Reisen

Seoul Travel Map Seoul Travel Map
Preis: Kostenlos
Hong Kong Travel Map Hong Kong Travel Map
Preis: 0,89 €

Unterhaltung

FilmStrip FilmStrip
Preis: Kostenlos

Spiele

Sushi GoGoGo! Sushi GoGoGo!
Preis: Kostenlos
FleetMaster FleetMaster
Preis: Kostenlos
Inclusion (Inklusion) Inclusion (Inklusion)
Preis: Kostenlos
Cryptic Keep Cryptic Keep
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage und Fotostream von Ausfall betroffen

iMessage
Einige von Apples iCloud-Services sind derzeit von einem Ausfall betroffen, und zwar schon seit einigen Stunden. Dazu zählen iMessage, Fotostream, Dokumente in der Cloud und das Online-Backup sowie die iPhoto-Journale. Anhand der Systemstatus-Website von Apple ist festzustellen, dass diverse iCloud-Services und zudem iMessage seit einigen Stunden von einem Ausfall betroffen sind. Allerdings heißt es, dass nur ein geringer Teil der Nutzer von den Ausfällen betroffen sei, laut Apple weniger als 1%. Gehört Ihr zufällig zu diesem einen Prozent?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage und andere iCloud-Dienste zeitweise down

Aktuell bekommen wir eine ganze Nachrichten-Welle von Lesern, die Probleme mit iMessage haben. Einer kurzer Blick auf Apples Statuspage bestätigt: Temporäre Aussetzer.

C5C3C4D7 828F 4829 AF99 223B6016F31F iMessage und andere iCloud Dienste zeitweise down

Neben iMessage sind seit gut sechs Stunden auch andere Dienste, wie Fotostream, Dokumente in der Cloud, Backup sowie iPhoto Journals von Ausfällen betroffen.

Users may be unable to use iCloud Documents, Photo Stream, iPhoto Journals, or Backup & Restore. Users may also be unable to send or download attachments in iMessage.

Apple sagt, die Probleme haben nur ein Prozent der Nutzer, was jedoch angezweifelt werden kann. Die Komplikationen dürften sich bald legen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bizarr: Google will pro Blick bezahlt werden

Die Datenbrille von Google schafft immer neue Wege – sowohl in der Bedienung als auch in der Bewerbung von Diensten. So hat Google nun ein Patent eingereicht, welches das Bezahlen für einen “Blick” beschreibt. Doch es geht noch etwas bizarrer, Google will nämlich auch die Emotion des Kunden in Geld aufwiegen und damit auch die Werbung bewerten. Die Technologie für die Erkennung dieser Emotionen ist bereits seit 2011 in Entwicklung und wird sicherlich in Google Glass zu Einsatz kommen.

Pupillenerweiterung soll bestimmt werden!
Google hat hier schon klare Vorstellungen von seinem Konzept! Erweitert sich die Pupille des Kunden, wenn das Angebot eingeblendet wird, steigt der Preis der Anzeige, da der Kunde augenscheinlich auf die Anzeige reagiert. Somit kann Google auch ganz genau sagen, was in unseren Köpfen vorgeht, wenn wir eine Anzeige wahrnehmen. Zudem können noch besser unsere persönlichen Interessen abgesteckt werden, da sowohl Farben als auch Formen für die Reizung im Hirn verantwortlich sind. Sollte dies der Fall sein, könnte Google schon sehr viel Einblick in unser Verhalten bekommen und Werbung so gezielt steuern, wie nie zuvor!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Autumn Dynasty: Ansprechendes Strategiespiel zum ersten Mal nur 99 Cent

Aus dem Hause Bulkypix stammt Autumn Dynasty (App Store-Link), das nach gut einem Jahr für nur 99 Cent angeboten wird.

Autumn-Dynasty-2Der 126 MB große Download musste bis dato mit bis zu 5,99 Euro entlohnt werden, jetzt bekommt man das Strategiespiel für iPhone und iPad fast geschenkt. Das in englischer Sprache vorliegende Strategie-Game bietet ein grafisch aufwändig gestaltetes Gameplay. Mit traditionellen chinesischen Zeichnungen versehen, muss man sich auf einem Schlachtfeld in der Herbstdynastie in Echtzeit beweisen.

In einem Kampagnen- oder Skirmish-Modus kann man im einfachen oder normalen Schwierigkeitsgrad die eigenen Truppen ganz einfach per Fingerwisch über das Schlachtfeld navigieren. Ganze Kompanien von bis zu 600 Soldaten werden einfach eingekreist, und dann in Richtung der Gegner geschickt – schneller und bequemer kann man kaum handeln.

Wer das schwächelnde Empire nicht nur gegen Computergegner wieder zu neuer Kraft führen möchte, findet eine Bluetooth-Multiplayer-Funktion, mit der sich gegen Freunde antreten lässt. Noch besser gestaltet sich allerdings der Online-Multiplayer-Modus, bei dem in Echtzeit gegen Gegner auf der ganzen Welt antreten und sogar über einen Voice-Chat kommunizieren kann. Die Schlachten sind wirklich nett anzusehen, wer anspruchsvolle Strategiespiele mag, ist hier genau richtig.

Die Retina-Grafiken und Game Center-Erfolge runden das aufwändig und ansprechende Strategie-Spiel ab. Wen wir jetzt noch nicht ganz überzeugen konnten, kann noch einen Blick in den offiziellen Trailer (YouTube-Link) werfen, der Ausschnitte aus dem reduzierte Spiel zeigt.

Autumn Dynasty im Video

Der Artikel Autumn Dynasty: Ansprechendes Strategiespiel zum ersten Mal nur 99 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So schlimm ist die Farbe ja gar nicht mal

LogEngine Image

iPhone5Sゴールドをブラック&ホワイトと比較

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

In die Runde gefragt: Welche iPhone Farbe darf es sein?

farben-frageDie Bilder der farbigen iPhone 5C-Rückseiten – mit Hilfe des preiswerten Kunststoff-Modells könnte Apple auch iPhone-Einsteiger mit einem größeren Display und einem Lighting-Anschluss versorgen – und des goldenen iPhone 5S-Geräte-Rahmens rauschen nun schon seit mehreren Wochen durchs Netz. Wir nehmen die heute auf weekly.ascii.jp veröffentlichten Vergleichsbilder einfach mal [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schweizer Nationalbank kauft Apple-Aktien

Wie aus einem Bericht von cash.ch hervorgeht, hat neben anderen grossen Investoren auch die Schweizerische Nationalbank in den letzten Wochen und Monaten in Apple investiert. Im zweiten Quartal hat die Nationalbank mit 999’325 Aktien ein grösseres Aktienpaket von Apple erworben. Beim aktuellen Aktienkurs von Apple hat dieses neu erworbene Portfolio einen Marktwert von über 500 Millionen US-Dollar.
Aus dem Bericht geht nicht hervor, ob die Nationalbank neu eingestiegen ist oder ob ein bestehendes Portfolio an Apple-Aktien ausgebaut worden ist.

Das Engagement bei Apple ist nicht das erste Engagement der SNB bei einem Technologie-Unternehmen. Bereits im letzten Jahr sorgte eine Meldung für Aufregung, wonach die SNB die fünftgrösste Eigentümerin von Nokia ist. Allerdings betrug der Anteil des SNB-Portfolios am gesamten Aktienbestand von Nokia lediglich 0.6 Prozent, was einem Wert von 45 Millionen Franken entspricht. Die SNB investiert vermehrt in Aktien, um die durch den starken Schweizer Franken gestiegenen Währungsreserven sinnvoll anzulegen. Ende März hielt die SNB Aktien im Gegenwert von 65 Milliarden Schweizer Franken.

Damaligen Aussagen der SNB zufolge investiert die SNB nur entlang der Indexgewichtung in Aktien. Allerdings gibt die Nationalbank nicht bekannt, an welchen Indizes man sich orientiert und welche Aktien genau ausgewählt werden. Diese Strategie legt den Schluss nahe, dass die SNB ein bestehendes Portfolio an Apple-Aktien ausgebaut hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flatout 2 und 5 weitere Games für Mac für 6 Dollar

X3 - Screenshot
StackSocial bietet Flatout 2 und 5 weitere Spiele für Mac OS X in einem Back To School Gamer Bundle an, und zwar genau so teuer, wie der Käufer möchte. Wer sich für das Back To School Gamer Bundle entscheidet, erhält X3: Terran Conflict, X3: Albion Prelude, Pride of Nations, Capitalism 2, Hearts of Iron 2 Complete und Flatout 2. Es ist also ein Rennspiel, Weltraum-Simulationen und Strategie im Bundle enthalten. Für die 6 Spiele kann man seinen eigenen Preis vorschlagen. Ein Teil der Einnahmen wird zudem gespendet, an Child’s Play, den WWF oder die Creative Commons. Darüber kann man beim (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Diebstahl lukrativer als Drogenhandel

Apple hat mit dem iPhone „Süchtige“ herangezogen, die nicht eine Minute ohne ihr iPhone sein können. Kein Wunder, dass der iPhone-Diebstahl für Kleinkriminelle inzwischen lukrativer sein kann als der Drogenhandel, so behauptet der Polizeichef von San Francisco. Wie der San Francisco Examiner
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Die goldene Version im Fotovergleich

Nicht nur die Gerüchteküche brodelt immer heißer, auch die Bilder von einem möglichen iPhone 5S in einer goldenen Version werden immer konkreter. Nach etlichen Renderings und ersten Teile-Leaks folgt jetzt von einer japanischen Webseite ein Fotovergleich der neuen Farbvarianten. Ascii.jp hat einen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Full: Neue Motivations-App zum Start günstiger

Habt Ihr Ziele, die Ihr erreichen wollt, aber es fehlt Euch an Motivation? Die App Full kann helfen.

Zum Start ist die iPhone-App noch für günstige 89 Cent zu haben, in Kürzte bezahlt Ihr 1,79 Euro. Klickt Ihr auf “Add New Goal”, könnt Ihr ein neues Ziel hinzufügen und eine Angabe dazu machen, wie oft Ihr dieses Ziel im aktuellen Monat anpeilen wollt. Per Wisch nach links markiert Ihr die Aufgabe einmal als erledigt, wischt Ihr nach rechts, zählt sie als nicht bewältigt.

Full Screen1
Full Ansicht

Der Hintergrund färbt sich unterschiedlich, je nachdem wie weit Ihr bereits bei der Erledigung der Aufgabe gekommen seit. In einem Tortendiagramm zeigt die App Euch außerdem die Fortschritte in den einzelnen Aufgaben. Auch die Diagramme von früheren Monaten könnt Ihr so ganz einfach im Nachhinein durchsehen. (ab iPhone 3GS, ab iOS 6.1, englisch)

Full Full
Keine Bewertungen
0,89 € (iPhone, 2.1 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neu: Asphalt 8 Airborne

asphalt 8 airborne iPhone 5 AppsAb sofort steht der neueste Teil der erfolgreichen Asphalt-Reihe im AppStore zum Download bereit. Der Titel Asphalt 8 Airborne verschlingt ganze 1,4 GB Speicherplatz, schont dafür mit einem Preis von nur 89 Cent den Geldbeutel.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kratzfestes iPhone 5C? Der Alptraum aller Hüllenanbieter könnte wahr werden

Das Leben eines iPhones ist hart. Es teilt sich eine Hosentasche mit Kleingeld und Autoschlüsseln, landet achtlos in Rucksäcken und Schubladen oder wird auch mal als Schreibunterlage mißbraucht. Autsch – das gibt Kratzer. Doch ausgerechnet beim neuen Plastik-iPhone sollen solche Kratzer der Vergangenheit angehören. In Taiwan hat die Redaktion von Apple Daily angeblich ein original [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Goldfarbenes iPhone 5S im Vergleich zu iPhone 5

Neue Fotos eines goldfarbenen iPhone 5S sind aufgetaucht, die das Gehäuse im Vergleich zu einem schwarzen und einem weißen iPhone 5 zeigen. Obwohl es schon seit Monaten Gerüchte zu einem goldfarbenen Modell gibt, sind erst in den vergangenen Wochen tatsächlich entsprechende Beweisfotos erschienen. Für Apple ist es nach fünf Jahren die zweite Erweiterung der Farbpalette, nachdem mit dem iPhone ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Anno Domini: neues Kartenspiel der Skurilitäten von Ravensburger Digital


Mit Anno Domini (AppStore) ist am heutigen Spiele-Donnerstag ein eher genreuntypischer Vertreter aus der Kategorie Logik & Denken im AppStore erschienen. Die etwa 40 MB große Universal-App ist eine virtuelle Version des gleichnamigen Legespiels von Urs Hostettler und verspricht unkonventionellen Geschichtsunterricht mit gleichermaßen verblüffenden wie verhältnismäßig skurrilen historischen Ereignissen, die von euch in die richtige zeitliche Reihenfolge gebracht werden wollen.

Nach einem kurzen Tutorial, dass euch mit dem Grundprinzip von Anno Domini vertraut macht, wird die erste Stufe mit 50 Karten freigeschaltet. Nun geht es darum erst Zweier-, später Dreier-, Sechser- und Neuner-Reihen zu legen, um durch möglichst lange Ketten Punkteboni einzustreichen. Die Ereignisse erscheinen nach und nach am unteren Bildschirmrand und können dann von euch entweder per Drag&Drop oder durch einen simplen Tap auf dem gewünschten Feld abgelegt werden. D weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smash Cops Heat

Das erfolgreiche Spiel mit über 5 Millionen Spielern ist zurück und verfügt jetzt über tolle neue Funktionen, zusätzliche Missionen und außergewöhnliche Verfolgungswagen. Begib dich auf die Straße und nimm es mit einer ganzen Stadt voll kriminellem Chaos auf!

SPIELE DIE POLIZEI IN AMERIKAS WILDESTEN TV-JAGDEN

Smash Cops Heat ist ein intensives Action-Rennspiel, das deine Fahrfähigkeiten gegen Verbrecher herausfordert, die verzweifelt vor dir in wilden Jagden entfliehen wollen.

- Verfolge und verhafte superschnelle Verbrecher
- Entkomme kriminellen Angriffen in spannenden Verfolgungsjagden
- Umwerfende 3D-Grafiken
- Große und schöne befahrbare Stadt
- Physikbasiertes Chaos und Durcheinander

Bahnbrechende und einfache Steuerung; reagierfreudig und für Spieler aller Fähigkeitsstufen zu meistern.

Explosive neue, exklusiv für Heat entwickelte, Powerups lassen dich das Gemetzel anheizen.

- Löse schnelle Feuerbeschüsse mit dem brandneuen InstaRam aus
- Schüttle Verbrecherangriffe mit dem neuen und verbesserten Super Cop ab

Wähle aus einer großen Vielfalt leistungsstarker Verfolgungswagen von amerikanischen Muscle-Cars bis hin zu europäischen Hypercars.

Smash Cops Heat verfügt über Elemente wie Powerups und Lackierarbeiten, die im Spiel gekauft werden können. Du kannst den Zugriff auf diese Elemente in den Einstellungen verwalten.

Smash Cops Heat Download @
App Store
Entwickler: Hutch Games Ltd
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Fotos zeigen schwarzes, silbernes und goldenes Gehäuse

iphone5s_gehaeuse_swg1

Vieles spricht dafür, dass Apple mit dem iPhone 5S die Farbpalette erweitert und neben einm schwarzen und silbernen Modell auch eine Gold-Edition anbieten wird. Gleich mehrere gut informierte Blogs haben dies in den letzten Tagen unabhängig von einander bestätigt. So berichtete unter anderem das Wall Street Journal von einem goldenen iPhone 5S.

iphone5s_gehaeuse_swg2

Nun tauchen Fotos auf, auf denen das mutmaßliche iPhone 5S Gehäuse in den Farben schwarz, silber und gold zu sehen ist. Sollte die hier zusehende Farbe “gold” tatsächlich so in den Handel kommen, so ist diese deutlich dezenter und angenehmer als ursprünglich befürchtet.

iphone5s_gehaeuse_swg3

Ob sich ein goldenes iPhone 5S in Europa zum Vekraufsschlager entwickelt, bleibt abzuwarten. Wir rechnen eher damit, dass man vereinzelten goldenen Modellen begegnen wird. im asiatischen Raum dürfte eine solche Farb-Option hingegen deutlich besseren Anklang finden. Schlussendlich werden die ersten Wochen nach dem Verkaufsstart und die Verkaufszahlen Aufschluss geben.

iphone5s_gehaeuse_swg4

Eine Sache lässt uns jedoch den Fotos ein wenig skeptisch gegenüber stehen. Bis dato gingen wir davon aus, dass Apple das Kamerasystem mit einem Dual-LED-Blitz (wie hier zu sehen) aufwertet. Der LED-Blitz auf den hier eingebundenen Fotos unterscheidet sich auf den ersten Blick nicht vom Blitz beim iPhone 5. (via)

iphone5s_gehaeuse_swg5

Welche Farbe bevorzugt ihr?

Update: Danke für den Hinweis. Beim schwarzen und weißen Modell könnte es sich um das iPhone 5 handeln. Diese Geräte könnten zum Vergleich zum goldenen Gehäuse dienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store Galore: iDatabase, MiniatureCam und Jimdo

database-featureiDatabase kostenlos Wer nach dem App Store Rückzug der iOS-Datenbank Bento auf der Suche nach Alternativen sein sollte, wirft heute einen Blick auf iDatabase. Bis gestern noch für 3,59€ im Angebot, lässt sich iDatabase heute kostenlos laden und hilft euch beim Anlegen eigener Datenbanken auf dem iPhone. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Handheld-Konsolen gegen Smartphones: Wo wird mehr Geld für Spiele ausgegeben?

Der Spielmarkt boomt. Doch wer nutzt noch Handhelds, wenn er aufwendige Spiele auch mit seinem Smartphone zocken kann? Wie sehr sich das allein in den ersten beiden Quartalen 2013 verändert hat, wurde jetzt in einem neuen Report von App Annie und den Marktforschern der IDC belegt. Google Play liegt
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft-Werbespot vergleicht iPad mit Lenovo Yoga

iPad der 4ten Generation
In einem neuen Microsoft-Werbespot wird Apples iPad mit dem Windows-8-Gerät Lenovo Yoga verglichen. Dieses Mal wird das Fehlen einer Hardware-Tastatur bemängelt. Es ist der inzwischen siebte Werbespot, in dem Microsoft ein Windows-8-Gerät gegen das iPad (mini) antreten lässt. Oft werden fehlende Hard- oder Software-Funktionen angeprangert, so wie beim Vergleich iPad vs. Surface RT. Dieses Mal verzichtet Microsoft darauf, den Preis anzusprechen. iPad gegen Lenovo Yoga an der Uni Der 31-Sekunden-Spot beginnt mit der Aufforderung des Professors eine Seite im (digitalen) Buch aufzuschlagen und sich Notizen zu machen. Die iPad-Nutzer beginnen hektisch ihre Smart-Cover auszupacken, während die Nutzerin des Lenovo Yoga (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt OS X Mavericks Beta 6 zum Download frei

Apple hat über Nacht das Developer Center mit einem weiteren neuen Download bereichert. OS X Mavericks wird in der finalen Version für Herbst erwartet. Bisher befindet sich das Betriebssystem für die Apple Macs jedoch noch in der sechsten Beta Stufe. Was OS X Mavericks kosten wird ist bisher noch nicht bekannt. Die Hauptneuerungen hat Apple hingegen bereits im Rahmen der letzten Keynote vorgestellt.

Es gibt kaum Neuerungen in der aktuellen Beta Version von OS X Mavericks zu entdecken. Vorrangig wird Apple einige Fehler von der Vorgängerversion behoben haben. Falls euch etwas neues aufgefallen ist, dann könnt ihr uns gern einen Kommentar da lassen. Neben der neusten Beta von OS X Mavericks hat Apple auch gleichzeitig den Download von Safari 6.1 für OS X Mountain Lion frei gegeben. Wir wünschen den Entwicklern viel Spaß beim Ausprobieren dieser neuen Software.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Name und 128 GB-Version durch Verpackung bestätigt?

iphone-5s-verpackungIn wenigen Wochen erwartet uns aller Voraussicht nach der Release des iPhone 5-Nachfolgers. Bekanntermaßen nennt man diesen schon seit einer Weile iPhone 5S und letzten Endes dürfte das wohl auch stimmen, wenn man sich die Historie der iPhone-Veröffentlichungen und -Namen einmal anschaut. Ganz aktuell scheint man zudem nun aber auch noch eine Bestätigung dafür bekommen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jede Menge Windows-Spiele und auch ein paar Mac-Titel deutlich reduziert

origin500Das EA-Netzwerk Origin ist nicht unumstritten, aber wenn man bestimmte Titel spielen will kommt man um den Laden einfach nicht rum. Anlässlich der Spielemesse Gamescom finden sich im Origin-Store derzeit eine Menge deutlich preisreduzierter Spiele, das Angebot ist für Gamer auf Mac und insbesondere auf Windows auf jeden [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPad im OP: Apple-Tablet unterstützt Leberoperation

Im medizinischen Bereich sind iPhone und iPad schon weit verbreitet. Doch dieser Einsatz des Apple-Tablets ist schon etwas Besonderes. Mit iPad-Unterstützung im OP haben deutsche Chirurgen in einer dreistündigen Leberoperation zwei Tumore entfernt. Während der in Bremen durchgeführten Operation hat
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Golden Trails: The New Western Rush

Willkommen in der aufregenden Welt des Wilden Westens in der fesselnden Wimmelbildschießerei Golden Trails: The New Western Rush!

Gerissene Banditen haben die Bank der Provinzstadt Sunnyvale ausgeraubt. Und niemand außer dir, dem tapferen Sheriff Jack, kann diesen kniffligen Fall lösen. Suche in jedem Winkel und Versteck der Provinzgemeinde, durchforste Goldminen, den Grand Canyon, Wigwams, staubige Farmen und noch vieles mehr, um aufzudecken, wer hinter diesem hinterhältigen Plan stecken könnte.

FUNKTIONEN VON GOLDEN TRAILS: THE NEW WESTERN RUSH

  • Mehr als 32 Schauplätze des Wilden Westens zum Durchforsten
  • 5 einmalige Karten, die eine Ausstattung des Wilden Westens bieten
  • Fesselnde Handlungsstränge der Kriminal- und Liebesgeschichte
  • Leistungen und Game Center integriert
  • Dutzende Westernfiguren mit Kultcharakter
  • Endlosmodus und Geheimmission
  • Aufregende Wildwest-Geschichte
  • Noch nicht überzeugt? Dann teste doch die kostenlose Version – Golden Trails: The New Western Rush Lite
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App erlaubt Kombi-Postings in mehreren sozialen Netzwerken

Mit Socializer lassen sich Inhalte für App.net, Twitter und Facebook in einem Aufwasch erstellen und online bringen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Asphalt 8: Airborne – Gameloft schlägt zurück

Nicht nur Sony und Microsoft liegen sich in den Haaren auch Gameloft und Electronic Arts fechten ihren Strauss aus. Auch wenn die Dimensionen etwas kleiner sind. Heute gab es ein neues Real Racing 3 Update, das ein paar neue Wagen und einige kleine Verbesserungen bringt. Aber es gibt ja noch eine zweite Rennspielserie die uns, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV bringt Vevo-Musikvideos nach Deutschland

Ab Herbst soll der Musikdienst Vevo in Deutschland starten. Das berichtet das Wallstreet Journal.

Der werbefinanzierte Dienst von Sony soll neben dem üblichen Web-Auftritt auch via Smartphone App abrufbar sein. Zudem habe Apple erst kürzlich einen Deal geschlossen, wonach Vevo auch den Apple TV erreichen soll. Im Zuge der Kooperation werden Musikvideos On-Demand auf der Set-Top-Box zugänglich. Mit dem Schritt will sich Vevo unabhängiger von Youtube machen, um die Werbeeinnahmen nicht mit Google teilen zu müssen.

wpid Photo 11.03.2012 0941 Apple TV bringt Vevo Musikvideos nach Deutschland

Apple versucht derweil stetig neue Inhalte auf den Apple TV zu bringen. Zuletzt ergänzte man im Juni via Softwareupdate HBO GO und WatchESPN – allerdings nur für die USA. In Deutschland erschien damals lediglich Crunchyroll (Abopflichtig) und der On-Demand-Streaming-Service für Konzerte und Musik-Dokus Qello auf dem Schirm.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Automatischer Umrührer

Gadget-Tipp: Automatischer Umrührer ab 1.24 € inkl. Versand (aus China)

Anbrennen war gestern!

Einfach den "Auto Stirrer" in den Topf stellen und die Soße kann nebenbei ohne weiteres Umrühren richtig schön einkochen (siehe Video).

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

OS X 10.9 Mavericks: Sechste Betaversion für Entwickler veröffentlicht

os-x-10-9-mavericksNicht nur der finale Release von iOS 7 rückt näher sondern auch die Veröffentlichung der Endversion von OS X 10.9. In Vorbereitung auf diese hat Apple ganz aktuell die Beta 6 des kommenden Updates für Macs für Entwickler zum Download freigegeben. Exakt 14 Tage lagen somit zwischen der Veröffentlichung der fünften und der sechsten Entwicklerversion. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Week Calendar HD: Beliebte Kalender-App erstmals 89 Cent

Mit den Week Calendar HD gibt es aktuell eine der besten Kalender-Apps für nur 89 Cent.

Week Calendar HDWeek Calendar HD (App Store-Link) hat eine lange Leidensgeschichte hinter sich. Bereits 2011 wurde die iPad-Applikation von Apple aus dem App Store genommen, weil der Erfinder von iPhone und iPad die Ideen seiner eigenen Kalender-App verletzt sah. Nach langer Arbeit ist Week Calendar HD im März in den App Store zurückgekehrt. Seit jeher hat die App 2,69 Euro gekostet, nun kann man sie erstmals für 89 Cent kaufen.

Bei einer durchschnittlichen Wertung von viereinhalb Sternen ist Week Calendar HD jedenfalls nicht nur einen Blick für Nutzer wert, die bereits die 1,79 Euro teure iPhone-Version der Kalender-App nutzen. Synchronisiert werden die Daten nämlich über die iCloud, Exchange oder den Google-Kalender, daher ist die ganze Sache auch mit anderen Apps kompatibel.

Wie bei einem Kalender üblich lassen sich Termine erfassen, mit einem Finger verschieben oder duplizieren. Bei einem Umstieg lassen sich alle Ereignisse aus schon vorhandenen Kalendern importieren, sei es aus der Outlook, Google oder Exchange. Besonders hervorzuheben ist die beim Standard-Kalender fehlende Wochenübersicht, die der Week Calendar natürlich anbietet.

Von den In-App-Käufen sollte am sich dagegen nicht abschrecken lassen. Hier gibt es keine neuen Funktion oder sonstige Sachen, die man unbedingt braucht. Stattdessen bietet der Entwickler auf diesem Weg Kalender-Daten wie zum Beispiel Ferien, Bundesliga-Spieltage oder Namenstage an. Sicherlich ein nettes Extra, wenn man sich die Arbeit nicht selbst machen will. Wirklich nötig ist das letztlich aber nicht.

Der Artikel Week Calendar HD: Beliebte Kalender-App erstmals 89 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein Web2SMS mehr: Telefónica beschneidet die “Mein O2″-Applikation

o2Die Telefónica-Tochter O2 schraubt momentan nicht nur am eigenen Tarif-Angebot, auch die Hausanwendung für Vertragskunden wurde heute aktualisiert und macht vor allem durch den Verzicht auf ein bislang verfügbares Feature aufmerksam. Die Web2SMS-Funktion, mit der sich SMS auch über den O2 Online-Dienst verschicken ließen – eine [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste niederländische iPad-Schulen geöffnet

Seit diesem Monat haben nun im niederländischen Pilotprojekt "Onderwijs voor een nieuwe tijd" (Bildung für eine neue Ära) die ersten 11 iPad-Schulen geöffnet. Ohne Tafel, Kreide und Frontalunterricht sollen hier Kinder zwischen 4 und 12 Jahren auf das digitale Zeitalter vorbereitet werden und mithilfe von Lern-Apps auf dem iPad ihr individuelles Lerntempo verfolgen können. Entsprechend verzich ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UBS prophezeit iPhone 5C-Erfolg in China und hebt Apple-Kursziel auf 560 US-Dollar

billig-iphone-konzept-3dNachdem wir bereits hier berichteten, dass man Apple in Bezug auf das für September 2013 erwartete Billig-iPhone und den chinesischen Markt Großes prophezeit, gibt es nun eine weitere Meldung, die in die gleiche Kerbe schlägt. Wie “Appleinsider” berichtet, glaubt die Großbank UBS ebenfalls an einen großen Erfolg des iPhone 5C in China und hat das [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gamescom 2013: Ein erster Messerundgang

Gestern waren wir auf der Gamescom unterwegs. Zwei einsame Mac Ritter im Konsolenkrieg zwischen Sony und Microsoft. und während David noch zwei Tage nach weiteren Informationen sucht bin ich nach 20 Stunden Kölnreise gestern Nacht müde, hungrig und mit blasen an den Füssen wieder zuhause gelandet. Aber schön war es. Hier gibt es meine Eindrücke […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Displaywahn geht weiter

Bei vielen Herstellern gehört ein FullHD-Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel schon zur Standardausstattung der unterschiedlichsten Modelle. Auch Apple setzt auf solch ein hochauflösendes Display, welches zwar noch nicht an die oben genannte Auflösung heranreicht, aber dennoch mit einer sehr guten Qualität aufwarten kann. Nun hat ein LG ein komplett neues Display für Smartphones vorgestellt, welches das FullHD-Display in den Schatten stellen soll. Das sogenannte QuadHD-Display verfügt über eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixel und ist damit das hochauflösendste Display, das je produziert worden ist.

Es wird noch flacher!
Das Display soll ca. 1 Millimeter dünner sein als das dünnste HD-Display, das von LG gefertigt wird. Somit können Smartphones noch dünner gebaut werden. Unternehmen wie Samsung oder auch Lenevo haben bereits Interesse an der Technologie gezeigt. Wahrscheinlich wird Samsung selbst ein ähnliches Display vorstellen. Ob Apple diese Technologie aufgreifen wird, bleibt abzuwarten. Man kann aber davon ausgehen, dass bereits Tests mit dieser Art von Displays durchgeführt wurden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sechste Betaversion von OS X Mavericks

OS X Mavericks

In der Nacht zum Donnerstag erschien eine weitere Entwicklervorschau.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Coupies Coupons im App-Test

Wer schlägt schon die Gelegenheit aus beim Einkauf zu sparen? Aus diesem Grund haben wir uns die Gratis-App Coupies Coupons in der Version 3.16 genauer angeschaut. Coupies Coupons bietet Rabattgutscheine mit denen man bei dem Einkauf in lokalen Shops, wie z.B. dem Supermark in der Nähe und auch beim Online-Shoppen sparen oder sich Prämien auszahlen lassen kann.

Coupis1

Nach dem Start der App besteht zunächst die Möglichkeit ein Benutzerkonto über Facebook Connect zu erstellen oder die App ohne Registrierung anonym zu verwenden. Bei der anonymen Nutzung müssen Alter und Geschlecht des Nutzers angegeben werden. Bei der Verwendung eines Benutzerkontos über Facebook Connect werden Coupons auf das Nutzungsverhalten vorsortiert und ermöglichen eine bessere Übersicht der Angebote. Die Möglichkeit Coupons mit Facebook-Freunden zu teilen besteht ebenfalls.

Nach der kurzen Einrichtung zeigt die App die zur Zeit beliebtesten Coupons in einer Liste mit Vorschaubildern an. Über mehrere Reiter lassen sich die Angebote in Kategorien wie Online oder nach Shops in der näheren Umgebung filtern. Das Design ist übersichtlich und lässt sich leicht bedienen. Jedes Angebot enthält die benötigten Informationen wie Rabatthöhe, Einlösebedingungen und Anbieterinformationen. Auch eine praktische Routenberechnung, die auf Apples Karten-Applikation zurückgreift, wurde implementiert.

Eine Kartenfunktion bietet weiterhin eine Übersicht aller lokalen Angebote. Hier fällt auf, dass die meisten Angebote in stärker bewohnten Gebieten verfügbar sind. Wer ländlicher wohnt, muss größtenteils auf überregionale Angebote zurückgreifen oder Online-Angebote wahrnehmen.

Eine Anleitung auf der Startseite gibt Übersicht über den Ablauf des Vorgangs einer Coupon-Einlösung. Damit kommen wir zu dem eigentlichen Herzstück der App. Für die Einlösung eines Coupons benötigt der Nutzer für das lokale Angebot zunächst einen Kassenbon des beworbenen Produkts. Wir nehmen als Beispiel das aktuelle Angebot von NESTEA. Nach dem Kauf einer 0,5 Liter Einzelflasche, scannt man mit der Funktion “Kassenbon fotografieren!“ den Kaufbeleg. Nach einer Überprüfung werden 50% des Kaufpreises auf das Benutzerprofil gutgeschrieben. Ab einen Guthaben von 5€ kann der Betrag auf ein PayPal Konto oder per Überweisung abgebucht werden.

Coupis2

Damit das Kassenbon-Feature von dem Benutzer getestet werden kann, bietet Coupies dem Nutzer die Möglichkeit für den ersten Scan einen beliebigen Kassenbon zu fotografieren. Der Benutzer erhält für diesen ersten Scan 0,50€, das gekaufte Produkt spielt hierbei keine Rolle.

Neben den Kassenbon-Coupons besteht auch die Möglichkeit Handy-Coupons und Online-Coupons einzulösen. Bei diesen Angeboten ist kein Kassenbon notwendig.

Einen Handy-Coupon kann man vor Ort einlösen indem man im entsprechenden Geschäft ein Coupies Sticker mit einem QR-Code fotografiert. Anschließend zeigt man das iPhone an der Kasse vor und erhält den entsprechenden Rabatt.

Coupis3

Bei einem Online-Coupon wird der Nutzer zu dem Anbieter weitergeleitet und erhält einen Code. Der Coupon kann dann direkt über das iPhone eingelöst werden oder für die spätere Verwendung per eMail zugesandt werden. Coupons können als Favorit gespeichert werden. Die App informiert dann optional via Push-Nachricht, bevor der Favoriten sein Angebot beendet oder ob neue interessante Coupons eingestellt worden sind.

Coupies Coupons bietet ein übersichtliches Design und lässt sich einfach bedienen. Da nicht jedes Angebot den persönlichen Bedürfnissen entspricht, wechseln die Anbieter kontinuierlich und bieten somit die benötigte Abwechslung. Standortabhängig stehen einem unterschiedlich viele lokale Deals zur Verfügung. Die Abdeckung in einem Ballungsgebiet ist sehr gut, im ländlicheren Bereich ist das Angebot begrenzt. Hier kann größtenteils auf überregionale oder Online-Angebote zurückgegriffen werden. Nicht nur weil der erste Scan mit 0,50€ belohnt wird erhält die Gratis-App eine uneingeschränkte Empfehlung von uns.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yahoo überholt Google in der USA – Yahoo erzielt mehr Besucher

Yahoo! Logo 2000px PNG

Was für uns unglaublich klingt – ist tatsächlicher wahr geworden: Yahoo konnte das erste Mal seit 2011 das Suchmaschinen-Monopol Google in Besucherzahlen überholen.

Laut dem Marktforschungsunternehmen ComScore, konnte die Alternative Suchmaschine, Service-Anbieter und News-Plattform Yahoo mit insgesamt 196.564.000 Unique Visitors im Juli Google schlagen. Google lag knapp dahinter mit 192.251.000 Unique Visitors.

Natürlich wird Google weiter die Suchmaschine Nummer 1 bleiben, aber trotzdem ist es bemerkenswert wie gut die Ex-Google-Managerin Marissa Mayer, welche die Führung bei Yahoo übernommen hatte, das Unternehmen neu strukturieren und aufbauen konnte. Trotz Umsatzrückgang konnte sie für höhere Gewinne sorgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Affäre Mollath – kompakt”: E-Book für iBooks und Kindle kostenlos

mollathiconZwischendruch ein E-Book-Tipp: Die „Affäre Mollath“ dürfte den meisten von euch ein Begriff sein. Namensgeber Gustl Mollath saß aufgrund umstrittener medizinischer Gutachten insgesamt sieben Jahre in der Psychiatrie und der Verdacht liegt zumindest nahe, dass diese Unterbringung aufgrund der Tatsache veranlasst wurde, dass Mollath über Hintergrundwissen zu umfangreichen Schwarzgeldgeschäften [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikvideo-Dienst Vevo kommt angeblich nach Deutschland

Internet-Nutzer in Deutschland bekommen demnächst laut einem Zeitungsbericht mehr Auswahl bei Musikvideos. Es wird einen eigenen Apple-TV-Kanal geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Once Upon a Time …

Iron Blogging ist der neue Trend und ich finde ihn gut. Echt jetzt, ich meine, viele möchten einen Blog führen, finde aber nicht die nötige Motivation. So können sie sich zusammen schließen, erstellen Pläne was sie wo und wie posten wollen, lernen dazu was dabei wichtig ist, den rechtlichen Aspekt und den ganzen anderen Rest wie Addons, Seitenaufbau, usw, alles super.

Wobei … Wenn ich an unsere Anfänge denke, meine Herrschaften … Irgendwie klingt es nacht “Opa, erzählt vom Krieg” aber im Gegensatz zu heute war das eine andere Zeit. Schon alleine die ganze Skandale um Bilder die man irgendwo unterwegs im www fand und natürlich schnell auf seinen Blog posten musste. Stichwort Brötchenfoto. ;-)

Man suchte sich einen Bloganbeiter aus, danach einen knackigen Titel für den Blog und legte los. Alles was interessant erschien wurde ins Netz gestellt. Stock Fotos? Impressum? Google Anayltics? Piwik? Absprungrate? Wozu?? SEO gab es nicht wirklich, das einzige was zählte waren Links zu anderen Blogs. Verlinken rockt.

Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, man ging entspannter und unvoreingenommen an die Sache. Klar, manch einer holte sich eine blutige Nase wegen Abmahnungen, aber das hat sich auch 2013 nicht geändert. Aber dieser ganze rechtliche Überbau, unvorstellbar. Jedenfalls ins meinen Kreise. (nein, damit ist nicht Google+ gemeint!)

Auch das publizieren, ähm bloggen war auch nicht so flüssig wie heute. In meinem Fall lief vieles über einen (damals neumodischen) Palm TX via Bluetooth verbunden mit Sony Ericsson T610. Die Einträge wurden z.b. in der Bahn geschrieben und danach via Mail an den Blog gesendet. Fotos posten war auch nicht so einfach, die Auflösung des Handys war einfach zu klein um etwas zu erkennen, ging jedenfalls mit dem 610 nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5 Bundle gekauft, Freiflug erhalten

Am 4. Juli entdeckte ich eine Aktion, die ungewöhnlich und doch anziehend war. Sie ist noch immer online, obwohl die Aktion schon abgelaufen ist. Die Aktion im mStore sah vor, dass man ein iPad mini oder ein iPhone 5 Bundle von Belkin im Wert von 35,- € kaufte und damit … Weiter lesen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: Umsatz mit iOS-Apps nimmt zu, bei mobilen Spielekonsolen ab

In einer aktuellen Quartalsstudie von IDC und App Annie zeigt sich, dass die mit Smartphone-Apps erzielten Umsätze weiter zunehmen, während immer weniger Geld mit mobilen Spielekonsolen gemacht wird. Schon seit einiger Zeit dominiert die iOS-Plattform den Umsatz im Spielemarkt. Im letzten Quartal wurde hier nun nochmals ein Anstieg um 15 Prozent registriert. Im Gesamtbild generieren iOS-Apps d ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue FRITZ!Fon App von AVM – Wartungsupdate für Apples Podcast-App

fritz-appMit Version 2.0.4 der FRITZ!Fon Applikation (AppStore-Link) , führt die deutsche Router-Schmiede AVM ein komplett neues Design, inklusive der lang vermissten iPhone 5-Unterstützung ein und berücksichtigt nun auch das große iPad-Display mit speziell angepassten Bedienelementen. Die überarbeitete App zum Zugriff auf die Telefonfunktion der AVM-Router (sowohl Festnetz [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Fotos zeigen mutmaßliche goldene Rückseite im Vergleich mit iPhone 5 in weiß und schwarz

iphone-5s-gold-vergleichMittlerweile dürften auch die letzten Zweifel daran, dass Apple das iPhone 5S auch in gold rausbringen wird, verflogen sein. Zahlreiche Quellen haben das Ganze mittlerweile bestätigt und mutmaßliche Bauteile sind zur weiteren Bestätigung ebenfalls schon in zahlreicher Form geleakt. Auf “weekly.ascii.jp” hat man sich aktuell eine angebliche goldene iPhone 5S-Rückseite daher genommen und diese einmal [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Karten bei Real: 50er kaufen, 15 Euro obendrauf geschenkt

Wer sein iTunes Guthaben nochmal richtig aufbessern will, der sollte zur naheliegenden Real-Filiale fahren. Dort bekommt ihr nur heute und morgen beim Kauf einer 50 Euro iTunes-Karte kostenlos eine 15 Euro Karte dazu. Der Deal lohnt sich. Vermutlich gilt aber auch hier, nur solange der Vorrat reicht.

Den Wert der iTunes Karte könnt ihr für gewöhnlich nach Belieben für Musik, Apps, Filme oder Bücher auf iOS oder Mac verwenden. Wer auf Anhieb kein Real-Geschäft in der Nähe findet, sollte den Filialfinder hier nutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gamescom – Ein Spaziergang über die Spielemesse

gamescom logoAuch dieses Jahr findet auf dem Kölner Messegelände die größte Spielemesse der Welt statt. Diese Woche lassen sich auf der Gamescom die Neuheiten und kommenden Veröffentlichungen aller namhaften Spielehersteller anschauen und testen. Wir waren bereits zum gestrigen Fachbesuchertag vor Ort und haben mit einigen Entwicklern und Publishern geredet. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EA und Mythic kündigen neu aufgelegtes "Dungeon Keeper" für iOS an


Electronic Arts und Mythic haben im Rahmen der gamescom eine Neuauflage des klassischen Dungeon Keeper für iOS und Android angekündigt. Das Revival des 1997 für PC erschienenen Strategie-Spieles soll im Winter diesen Jahres als Free-to-Play-Spiel im AppStore erscheinen. Ein genaues Datum ist uns aber noch nicht bekannt.

Wie im PC-Klassiker musst du in der Unterwelt in einem Gewirr aus unterirdischen Gängen ein Lager aufbauen und dort allerhand böse Monster, Fallen und weitere Gemeinheiten platzieren, damit diese die Angreifer - die guten Helden - gnadenlos aufhalten. Zudem sollst du auch die Heldenrolle übernehmen und die Dungeons anderer Spieler erstürmen können. Erst Eindrücke der durchaus nett anzuschauenden Grafik des Spieles liefern die unten stehenden Preview-Screenshots.

Sobald wir weitere Informationen zu Dungeon Keeper erfahren, werden wir euch natürlich auf dem Laufenden halten. Dies könnte durchaus bereits am morgigen Freitag sein, wo wir uns mit EA auf der gamescom in Köln treffen. weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

7 Steve Jobs Schulen haben nun ihren Pforten in den Niederlanden geöffnet

Die Stiftung “The Education for a New Era Foundation” (O4NT), steht hinter dem Konzept der modernen Steve Jobs Schulen. Anfang Juli haben wir bereits einige Informationen zu den iPad Schulen für euch zusammengefasst. Nun haben die ersten sieben Schulen in den Niederlanden geöffnet. Das besondere ist hier, dass der Lehrbetrieb nahezu ausschließlich über das iPad durchgeführt wird. Die Lehrer übernehmen nur noch eine Aufsichtsfunktion und kontrollieren die Lernerfolge.  

Steve Jobs Schulen auf dem Vormarsch

In Sneek, Breda, Almere, Emmen, Heenvliet und Amsterdam beispielsweise haben die Steve Jobs Schulen bereits den Lehrbetrieb aufgenommen. Die Schüler können hier selbst bestimmen, wie viel diese nach den regulären Unterrichtszeiten noch lernen wollen.  Über eine spezielle App sind schließlich auch die Lehrer und Eltern in den Lage den Lernfortschritt der Schüler einsehen zu können aber auch die Schüler mit neuen Aufgaben zu motivieren oder entsprechende Auswertungen vorzunehmen.

In einigen Steve Jobs Schulen wird das Konzept des virtuellen Klassenzimmers nur auf die jüngeren Klassenstufen übertragen in anderen wiederum werden alle Klassenstufen mit einbezogen. Bis zum Jahresende sollen insgesamt 12 Steve Jobs Schulen eröffnet werden. Ab 2014 wird das neuartige Schulkonzept in die weite Welt hinaus getragen und in anderen Ländern vorgestellt.

In Deutschland existieren bereits Ansätze der Steve Jobs Schulen. Düsseldorf nimmt hier unter anderem eine Vorreiterposition ein. Das Leo-Statz-Berufskolleg startete Mitte 2012 die erste “iPad Klasse” im Bildungsgang des kaufmännischen Assistenten für Informationsverarbeitung.

Weitere Informationen zu den Steve Jobs Schulen und den dahinter steckenden Projekten bekommt ihr auf der Website educationforanewera. Es wird sich zeigen, ob derartige Konzepte langfristig auch erfolgreich sind und in naher Zukunft in jeder Schule dem virtuellen Klassenzimmer der Einzug gewährt wird. Auch bei dieser Thematik gibt es Befürworter aber auch Gegner. Wir sind auf die ersten Ergebnisse gespannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: superschneller SATA 3 SSD-Adapter für MacBook zu gewinnen

Das Team von hardwrk haben ihren SATA-Adapter-Kit für MacBooks neu aufgelegt und mit einer superschnellen SATA 3 Schnittstelle versehen. Damit ist das Kit derzeit das einzige, welche auch die richtig schnellen SSD-Platten mit folgenden Features unterstützt:

  • einziger SATA3-Raid-fähiger Adapter für MacBook Pros
  • bis zu 6 GBit Datendurchsatz pro Sekunde
  • erlaubt die Nutzung der maximalen Geschwindigkeit aller handelsüblichen SSDs und HDDs mit SATA-3-Standard
  • neue Passform und neues Befestigungssystem ohne kleinteilige Schrauben
hardwrk SATA 3 SSD Adapter Kit für MacBook

hardwrk SATA 3 SSD Adapter Kit für MacBook

Wie auch schon bei den Vorgängern liegt dem gesamten Packet eine gedruckte Anleitung, das benötigte Werkzeug und ein externes USB-Case für das SuperDrive bei.

Am Gewinnspiel teilnehmen

Unter allen Teilnehmern unserer Umfrage zum Film Steve Jobs verlosen wir ein SATA-Adapter-Kit mit SATA 3 von hardwrk. Bei der Umfrage müsst ihr lediglich eure E-Mail-Adresse angeben und auf euer Glück hoffen. Am 01.09.2013 wird der Gewinner per Zufall ermitteln. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

» Jetzt an der Umfragen teilnehmen «

Wir wünschen euch viel Spaß und Glück!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kratztest mit mutmaßlicher iPhone 5C-Rückseite durchgeführt

schwarze-iphone-5c-rueckseiteIn wenigen Wochen dürfte Apple nicht nur das neue iPhone 5S vorstellen, welches wieder über ein Aluminium-Glas-Gehäuse verfügen soll sondern auch das iPhone 5C, bei welchem voraussichtlich ein Plastik-Gehäuse zum Einsatz kommt. Zahlreiche vermeintliche Rückseiten-Leaks, die dies im Falle des preiswerteren iPhones zu bestätigen scheinen, hat es in der Vergangenheit schon gegeben. Nun hat man [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VIDEO: Apple Keynote VORHERSAGE 2013 – iPhone 5S, iPhone 5C, Macbook Pro Retina, Mac Pro Gerüchte

keynote-tipp

Der 10.September steht mittlerweile recht sicher fest für das nächste Apple Keynote Event und damit auch fest für die iPhone 5S Präsentation. Doch zur Apple Keynote im Herbst werden wir nicht nur ein neues iPhone 5S sehen, sondern vielleicht auch ein iPhone 5C oder auch ein neuen Apple TV mit einem größeren Update. Dazu werden auch einige weitere Apple Geräte mit der neusten Hardware ausgestattet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips HUE: “LightStrips” & “Bloom” im Apple Store – Versteckte Tipps aus der Community

hue-1Wie angekündigt hat Philips sein Lineup der iPhone-gesteuerten HUE-Lampen heute um die beiden Modelle “LightStrips” und “Bloom” ergänzt und bietet damit, neben dem Philips HUE Starterpaket, nun drei unterschiedliche Licht-Lösungen Exklusiv im Apple Online Store an. Sowohl die Bloom-Farbwechselleuchte als auch die LightStrips LED-Banderole [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erweiterung für Philips Hue: LightStrips & LivingColors Bloom jetzt verfügbar

Nun sind die Philips Friends of Hue LightStrips und die LivingColors Bloom auch in Deutschland erhältlich – und dürften jeden Hue-Nutzer begeistern.

Philips Hue Friends

Dass Philips Hue kein günstiger Spaß ist, dürfte hinlänglich bekannt sein – das Starterpaket mit der erforderlichen Bridge und drei LED-Lampen kostet 199,95 Euro. Trotzdem gibt es eine immer weiter wachsende Community, die sich ab sofort über die Philips Friends of Hue LightStrips freuen darf.

Die LED-Streifen sind ab sofort für 89,95 Euro (Apple Online Store) exklusive bei Apple erhältlich. Außerdem stellt Philips mit den LivingColors Bloom seine bekannten Farbwechselleuchten nun auch in einer Version bereit, die ohne Umwege mit dem Hue-System kommunizieren kann. Auch hier zahlt man 89,95 Euro (Apple Online Store).

Der zwei Meter lange LED-Leuchtstreifen mit einer Lichtleistung von 120 Lumen wird einfach in das bestehende System eingebunden. So hat man noch mehr Möglichkeiten, seine eigenen vier Wände in bis zu 16 Millionen Farben zu verzaubern. Die LightStrips sind besonders gut für indirekte Beleuchtung geeignet, denn dank des flexiblen Materials auf dem die LEDs angebracht sind und seiner selbstklebenden Rückseite, kann der LightStrip spielend leicht überall angebracht werden.

Die LivingColors habt ihr vielleicht schon einmal gesehen, denn die Farblampen gibt es bereits seit einiger Zeit auf dem Markt. Mit viel technischen Fachwissen konnte man sie bereits in das Hue-System einbinden, Philips übernimmt diese Arbeit nun mit den LivingColors Bloom. Mit bis zu 120 Lumen Lichtstrom und der stufenlose Dimmbarkeit sind der Fantasie beim Programmieren keine Grenzen gesetzt.

Wie genau die beiden neuen Produkte von Philips aussehen, könnt ihr im folgenden Video sehen. Einen Testbericht zum Hue-System lest ihr bei uns nach.

Philips Friends of Hue im Video

Der Artikel Erweiterung für Philips Hue: LightStrips & LivingColors Bloom jetzt verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X Mavericks Beta 6

Exakt vierzehn Tage nachdem Apple OS X Mavericks Developer Preview 5 herausgegeben hatte, steht ab sofort OS X Mavericks Beta 6 bereit. Eingetragene Entwickler können OS X 10.9 Developer Preview 6 aus dem Apple Dev Center und über den Mac App Store als Update laden.

osx_mavericks

Mit der Beta 5 führte Apple iBooks für OS X und eine neue Version von iPhoto ein. Welche Neuerungen Beta 6 exakt mit sich bringt, ist bisher nicht bekannt. In erster Linie dürften Fehlerbereinigungen und Verbesserungen im Mittelpunkt stehen.

Apple hatte OS X 10.9 zusammen mit iOS 7 im Rahmen der WWDC 2013 vorgestellt. Im Herbst dieses Jahres wird die finale Version erwartet. OS X Mavericks bietet über 200 Neuerungen, darunter, Karten für OS X , iBooks, Finder-Tags und -Tabs ein, Multi-Display Support und vieles mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Deal: 24 Stunden Musikvideos auf dem AppleTV

AppleTV - Teaser - AppleTV 2 News Mac iOS

Apple setzt im Moment alles daran, so viele Contentanbieter wie nur möglich an das AppleTV zu binden. Wie bekannt geworden ist, hat sich Apple mit dem Dienst Vevo über einen Deal einigen können. Angeblich soll Vevo bereits dabei sein, eine eigene App für das AppleTV zu entwickeln, um 24 Stunden Musikvideos auf dem AppleTV anbieten zu können. Auch Samsung hat einen ähnlichen Deal mit Vevo abgeschlossen, um die Inhalte auf die verschiedenen SmarTV-Modelle zu bringen.

Angebot soll kostenlos sein!
Etwas unglaubwürdig wirkt das Gerücht, dass der Dienst komplett kostenlos angeboten werden soll und nur durch Werbeeinschaltungen finanziert wird. Damit könnte es eine ernste Konkurrenz für MTV oder VIVA entstehen. Die App soll bereits in wenigen Tagen verfügbar sein – ob auch in Europa die App auf das AppleTV kommt, ist leider noch nicht klar. Grundsätzlich geht man aber davon aus, dass die App in den USA erscheinen wird und wir erneut durch die Finger schauen. Dennoch ist es ein erster Ausblick, was über das AppleTV alles realisiert werden kann.

Vevo kommt nach Deutschland!
Ein gutes Zeichen, dass die App auch bald in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf den Markt kommen wird gibt es schon. Das Wall Street Journal will in Erfahrung gebracht haben, dass Vevo seinen Dienst weiter ausbauen möchte und lizensierten Content für Deutschland anbieten wird. Vielleicht nimmt das Unternehmen gleich Österreich und die Schweiz mit. Wir würden es uns sehr wünschen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Erstmals angebliche Rückseite in schwarz aufgetaucht

schwarze-iphone-5c-rueckseiteBis dato ist man fast schon davon ausgegangen, dass Apple keine schwarze Version des für September 2013 erwarteten iPhone 5C rausbringen wird. Das Blatt hat sich nun jedoch ein wenig gewendet, denn es ist nach zahlreichen Leaks von mutmaßlichen Rückseiten in bunten Farben wie gelb oder grün, jetzt auch erstmals eine schwarze aufgetaucht. Das Bild [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pläne für Apple Store in Bern angeblich sistiert

Einem Bericht des Blicks zufolge hat Apple die Pläne für einen Apple Store in Bern sistiert. Zuletzt soll der von Apple beauftragte Immobilien-Vermittlern unter anderem mit den Mietern der «Kaiserhauses» an der Berner Marktgasse verhandelt haben, wie mit der Sache vertraute Personen berichten. Apple soll auch bereit gewesen sein, dem Vormieter ein Schlüsselgeld in der Höhe von rund einer Million Franken zu zahlen. Dadurch hätte Apple den Mietvertrag vor dem Ablauf der regulären Mietdauer des Vormieters übernehmen können. Dieses Angebot soll aber abgelehnt worden sein, wie involvierte Personen zu berichten wissen. Auch die Verhandlungen mit anderen Verhandlungspartner in Bern sind gescheitert.

Gemäss den Insidern waren insbesondere die hohen Forderungen der Mieter und Vermieter für die Übernahme der Lokalität der entscheidende Grund für Apples Rückzug vom Berner Immobilien-Markt. Besonders gegenüber Apple wollten die Verhandlungspartner ihre maximalen Forderungen durchsetzen.
Trotz des Rückzuges von Apple sind Geschäfts-Lokalitäten in der Hauptstadt weiterhin sehr begehrt und den Immobilen-Besitzern wird es kaum Mühe bereiten, ihre Lokalitäten zu vermieten. Insbesondere an der Markt- und Spitalgasse sind Liegenschaften sehr gefragt. Beispielsweise soll Manor bereits seit mehreren Jahren nach einem Haus im Zentrum von Bern suchen.

Gemäss dem Blick soll auch ein Vertrag zwischen Interdiscount und Apple den Druck von Apple genommen haben, unter allen Umständen einen Apple Store in Bern eröffnen zu müssen. Dank dieser Kooperation kann Apple von der grossen Filialdichte des Discounters profitieren. Daneben bietet auch DataQuest-Letec an bester Lage eine Filiale.

Bereits seit einiger Zeit gibt es immer wieder Gerüchte um einen Apple Store in Bern. Nachdem längere Zeit die Markthalle neben dem Berner Bahnhof als Standort gehandelt wurde, zeigten von uns veröffentlichte Pläne, dass nach dem Umbau der Markthalle unmöglich ein Apple Store an diesem Standort entstehen kann.
Apple betreibt aktuell drei Apple Stores in der Schweiz. Ein vierter Apple Store wird wohl bald in Basel eröffnet. Das genaue Eröffnungsdatum ist allerdings noch nicht bekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple wirbt Retail-Chef von Levi Strauss ab

Apple hat einen hochrangigen Manager des bekannten Kleidungsherstellers Levi Strauss abgeworben. Enrique Atienza war dort als "Senior Vice President for U.S. Retail" tätig und leitete somit die dortige Retail-Kette. Bei Apple wird er - Berichten zufolge - ebenfalls eine sehr hohe Position im Retail-Bereich annehmen, nicht jedoch die Position des weltweiten Retail-Chefs ausüben. Stattdessen sol ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten bei Real aktuell günstiger

Genau rechtzeitig am Spiele-Donnerstag könnt Ihr bei iTunes-Karten bei Real kräftig sparen.

Bei Real bekommt Ihr zu einer gekauften 50 Euro-Karte eine 15 Euro-Karte kostenlos dazu. Das Angebot gilt nur heute und morgen und natürlich nur solange der Vorrat reicht. Hier gehts zum Fillialfinder. (danke, Thomas)iTunes Karten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Schwarzes Modell soll es nicht geben

Anfang der Woche tauchte ein angebliches, schwarzes iPhone 5C bei BGR und phonearena auf. Wir hielten uns dem Gerücht fern, da man auf den Bildern recht deutlich sah, dass es sich um Nachbauten handelt (schaut euch mal das Loch für das Blitzlicht an).

Jetzt bestätigt Blogger SonnyDickson, ziemlich gut verbunden, unter der Überschrift “The Truth About the Black iPhone 5C” unsere Vermutung.

Das schwarze iPhone 5C können wir damit getrost in die Welt der Träumer weiterreichen:

We can exclusively confirm that not only will Apple not offer a black color option for the iPhone 5C when it is expected to go on sale next month, but in fact, they never planned a black color option in the first place.

Die oben abgelichtete Hülle lässt sich für 13 Dollar bei TVC-Mall.com erwerben. Sie gleicht abgesehen von der Farbe ziemlich genau dem von uns hier getesteten Dummy aus China.

Sonny Dickson vermutet stattdessen, dass das iPhone 5C, das ab September in den Handel kommen dürfte, nur in Grün, Gelb, Weiß, Blau und Rot aufschlagen wird. Warum das schwarze Modell ausbleibt, kommentierte er aber nicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute und morgen bei real: 15 Euro iTunes-Karte beim Kauf einer 50er-Karte gratis

real500Bei real gibt es heute und morgen ein attraktives iTunes-Angebot: Beim Kauf einer 50-Euro-Karte bekommt ihr eine Guthabenkarte im Wert von 15 Euro obendrauf gepackt. Das entspricht einem Rabatt von gut 23 Prozen. Die Aktion läuft von heute, 22. bis morgen, 23. August in allen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update: neue Muscle Cars für "Real Racing 3"


Auf die Schnelle, bevor wir aufs gamescom-Messegelände entschwinden, wollen wir euch noch über das jüngste Update für EAs und Firemonkeys Rennspiel Real Racing 3 (AppStore) informieren. Dieses bringt neue Wagen ind Spiel - und zwar echte Muscle-Car-Klassiker aus dem Hause Dodge und Shelby. Also echter V8-Sound auf deinem iOS-Gerät. Dazu passend gibt es natürlich auch neue Events, bei denen du die Kraftprotze über die Pisten prügeln kannst. Zudem gibt es einige weitere Neuerungen und Verbesserungen. Einen Überblick gibt die unten stehende Update-Beschreibung aus dem AppStore:
''Eine Kultgeneration von Autos ergänzt die umfangreiche Garage von Real Racing 3: Entdecke zeitlose Klassiker von Dodge und Shelby.

• Neue Autos – Dodge und Shelby präsentieren in Real Racing 3 große V8-Muscle-Cars
• Neue Events – Stell dich herausfordernden Rennserien mit einem großen Feld von Detroiter Muscle Cars
• Anpassbarer Schwierigkeitsgrad – Schnellere und präziser weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Luftgefecht: Sky Gamblers Storm Raiders wird erstmals verschenkt

Man kann davon ausgehen, dass Sky Gamblers: Storm Raiders ab morgen die Gratis-App der Woche sein wird.

Sky Gamblers Storm RaidersOb es nun zutrifft oder nicht – ihr könnt “Sky Gamblers: Storm Raiders” (App Store-Link) ab sofort kostenlos auf iPhone und iPad laden und spart euch die zuletzt angepriesenen 4,49 Euro. Der mit viereinhalb Sternen bewertete Download ist eine absolute Empfehlung – das Spiel sollte man sich zum Nulltarif auf keinen Fall entgehen lassen.

Es geht wieder in den zweiten Weltkrieg, in dem man sich in vielen verschiedenen Flugzeugen im Luftkampf beweisen muss. Neben zwei ausführlichen Kampagnen gibt es viele Einzelspieler-Modi, aber auch die Möglichkeit zu Online-Duellen mit anderen Spielern.

In Sachen Grafik und Atmosphäre kann das Spiel, das unter anderem mit iCloud-Sync daher kommt, auf ganzer Linie überzeugen. Selten habe wir ein Spiel mit so schönen Texturen, Soundeffekten und kleinen Details gesehen. Von uns gibt es an dieser Stelle eine klare Empfehlung, wenn ihr bereits die Vorgänger mochtet oder einfach nur Lust auf ein “wenig” Action im Himmel habt.

Durch die Anbindung an das Game Center gibt es natürlich auch eine Menge an Erfolgen und Herausforderungen, auch ein Freiflug, Deathmatch oder Team Match ist in Sky Gamblers möglich. Der Download ist 470 MB groß und muss somit im WLAN erfolgen, es ist aber davon auszugehen, dass das Angebot noch eine ganze Woche lang gültig ist. Schon vor einiger Zeit hatten wir uns das Spiel im Video (YouTube-Link) angesehen, das wir nachfolgend gerne noch einmal einbinden.

Zum Abschluss noch eine kleine Randbemerkung: Für Sky Gamblers: Air Supremacy (App Store-Link) zahlt man heute nur 1,79 Euro statt 2,69 Euro, die Mac-Version ist ebenfalls für diesen Preis erhältlich.

Sky Gamblers Storm Raiders im Video

Der Artikel Luftgefecht: Sky Gamblers Storm Raiders wird erstmals verschenkt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sechste Beta von OS X Mavericks an Entwickler verteilt

Apple hat die sechste Developer Preview des kommenden OS X Mavericks an Entwickler verteilt, gut zwei Wochen nach Veröffentlichung der fünften Beta-Version. Welche Änderungen die Developer Preview 6 mitbringt, ist bislang nicht bekannt. Zu den von Apple angekündigten Neuerung in OS X Mavericks zählen Tabs im Finder, die Karten-App und der Zugriff auf iBooks. Auch am System wurden Verbesserung ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SkyORB 3D Lite

SkyORB 3D Lite nimmt Dich in dieser Version mit auf eine Reise durch das Sonnensystem oder durch die Galaxie. Klicke auf „Mehr“ und finde heraus, warum Du diese App heute noch herunterladen solltest!

Diese neue Version verfügt über eine überarbeitete Benutzeroberfläche, ist dank der Tooltipps leicht zu bedienen, hat eine Hilfedokumentation und ermöglicht den Zugriff auf Facebook,

Schlüsselelemente:

• Feineinstellung Deines Beobachtungsortes aus der Datenbank über die Eingabe von Breiten- und Längengraden oder automatisch mit Hilfe der Ortsdienste
• Präzises Reisen in der Zeit nach vorne oder zurück mit der PLAN404 Serie (Genauigkeit von 3000 v. Chr. bis 3000 n. Chr.)
• Berechnung von Informationen wie Sonnenaufgang und -untergang, Mondaufgang und -untergang, Termine für Voll-/Halbmond sowie ein automatisch generierter Kalender von kommenden astronomischen Ereignissen
• 3D Planetarium mit Planeten, Satelliten und 3 verschiedenen Perspektiven von 3D Objekten mit unterschiedlicher Detailliert dank fotorealistischer Texturen und Grafiken
• 3D Animation des Sonnensystems in Echtzeit oder im beschleunigten Zeitablauf mit Fakten zu jedem Planeten
• 3D Himmelskarte mit Echtzeit-Präzision samt Planeten, Sternen, Konstellationen, Himmelskörpern, Kometen und Satelliten
• Flugbahnen von Kometen und Satelliten können über 6 verschiedene Datenbanken, einschließlich der des IAU Minor Planet Center, aktualisiert werden
• Anzeige der Weltkarten-Sonnenuhr mit Sonnenaufgang und -untergang
• Multi-Touch Trackpad (auf einigen Geräten) mit Pinch-Geste zum Zoomen wird unterstützt
• Universelle Suchfunktion
• Abrufen von ortsbasierten Wetterdaten.

Allyouneed.com – Deutschlands großer Online-Supermarkt

SkyORB 3D Lite Download @
Mac App Store
Entwickler: Realtech VR
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Bereits erstes “Kratztest” Video online!

Jeder kennt die Videos auf YouTube, in denen die teuren Apple Produkte auf ihre Standfestigkeit geprüft werden. Hierbei wird gerne mit dem Schlüssel über das iPhone geratscht, irgendwo gegen gehauen, oder einfach fallen gelassen. An sich nichts neues, interessant wird es wenn wir ein Produkt sehen, welches noch gar nicht auf dem Markt ist. Genau […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Magnus Mini: Feiner Ständer für das iPad mini

Der Premium-Entwickler Ten One hat in der Nacht ein neues Zubehör für das iPad mini veröffentlicht. Der Magnus-Ständer war zuvor bereits für den großen Bruder zu haben.

Bildschirmfoto 2013 08 21 um 22.07.11 Magnus Mini: Feiner Ständer für das iPad mini
Unglaublich klein und trotzdem stabil. Der neue Magnus Mini verfolgt genau die Philosophie, welche Ten One bei all seinen Produkten an den Tag legt und beweist gleichzeitig eindrucksvoll, dass eine iPad-Halterung nicht immer spärlich sein muss.

Trotz seiner Größe ist das Zubehör keineswegs wackelig oder instabil. Ein genau berechnetes Gewicht und die 10 Magneten im Inneren sorgen für einen festen Halt des iPad mini. So kommt das Gadget auch ohne vorne angebrachte Elemente aus.

Wer Interesse hat, kann sich auf der Herstellerseite informieren und es hier für 30 Dollar erwerben. Der Magnus für das 9,7″ iPad kann hier geordert werden und kostet 40 €.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Testbericht "Asphalt 8: Airborne"


Im achten (!!!) Teil der Asphalt-Serie setzen die Entwickler um Lead Game Developer Père Noël wieder einmal neue Maßstäbe in Sachen Arcade-Racing. Laut Gameloft soll das gesamte Software-Gerüst, auf dem Asphalt 8: Airborne ( AppStore ) läuft, mitsamt frischer Engine komplett neu entwickelt worden sein. Zusammen mit dem vielversprechenden Untertitel „Airborne“, was so viel bedeutet wie „im Flug“, sorgte das in unserer Redaktion für hoffnungsvolle Erwartungen auf einen Mobile-Gaming-Kracher der Extraklasse. Ob wir unsere Luxus-Schlitten immer noch über die Rundkurse prügeln oder die App längst vom iPad gelöscht haben, lest ihr unserer Review.

-b1-Wir hassen Spoiler genau wie jeder andere auch, aber in diesem Fall tut es gut, die vorangestellte Frage direkt und ohne Umschweife zu beantworten: Ja! Wir sorgen noch immer für verbranntes Gummi auf den Straßen – zumindest virtuell, denn Asphalt 8: Airborn weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“The Impossible Line”: Unterhaltsames Labyrinth-Spiel von Chillingo

ipline-iconMit The Impossible Line hat die EA-Tochter Chillingo ein einfaches aber durchaus unterhaltsames neues Casual-Game am Start. Ihr müsst den Weg durch ein „Labyrinth“ zeichnen, das Problem dabei ist allerdings, dass dessen Wände nach kurzer Zeit unsichtbar werden. Die ersten Levels sind dabei noch ganz einfach, aber mit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CME Xkey - Mobiles MIDI-Keyboard

Superdünn, leicht und robust. CMEs Xkey ist laut Hersteller das ideale MIDI-Keyboard für iPad, Android-Geräte, Mac und PC. Neben stylischer Optik bietet es 25 normalgroße Tasten plus Controller-Buttons, um musikalische Ideen jederzeit und überall festzuhalten. Dank ultraflacher Bauweise passt das
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Asphalt 8 Airborne im Test: Der beste Arcade-Racer im App Store

Endlich ist es soweit: Asphalt 8 Airborne steht zum Download bereit.

Asphalt 8 Airborne 2 Asphalt 8 Airborne 1 Asphalt 8 Airborne 4 Asphalt 8 Airborne 3

Wie schon angekündigt ist Asphalt 8: Airborne (App Store-Link) für iPhone und iPad optimiert und verlangt nur 89 Cent. Der Download ist mit 884 MB nicht gerade ein Leichtgewicht und sollte daher im WiFi erfolgen.

Wir konnten Asphalt 8 schon über eine Woche anspielen und können euch somit direkt zum Start mit ausführlichen Informationen versorgen. Auf insgesamt neun Rundkursen kann man mit 47 Fahrzeugen sein Können unter Beweis stellen. Dabei fährt man zum Beispiel in Venedig, in Nevada oder auch in London. Als fahrbaren Untersatz kann man sich für einen Bugatti, Ferrari, Lamborghini oder aber auch einen Audi entscheiden.

Die Karriere umfasst acht Sai­sons mit je 12 Rennen. Neben dem klassischen Rennen gibt es in Asphalt 8 erstmals zwei neue Spielmodi, nämlich Infektion und Tor-Driften. Tor-Driften erklärt sich selbst, in Infektion kann man die gegnerischen Fahrer infizieren, nach einer Zeit kommt es dann zur automatischen Explosion, wenn man die Zeit nicht mit Sprüngen oder ähnlichem verlängert.

Zum Start kann man sich natürlich nur ein einzelnes Fahrzeug kaufen, das auch für die ersten Rennen vollkommen ausreicht. Mit den gesammelten Coins lässt sich dann zum Beispiel der Motor, das Handling oder das Nitro verbessern. Außerdem ist es möglich in jedem Level bis zu fünf Sterne zu erfahren. Drei Sterne gibt es für den ersten Platz, zwei weitere können zum Beispiel durch Stunts (Fassrollen oder Korkenzieher) erfahren werden.

Mit den gesammelten Sternen werden die weiteren Saisons freigeschaltet, wer möchte kann hier auch Geld in die Hand nehmen für ein vorzeitiges Freischalten. An dieser Stelle muss man sagen, dass gute Fahrer, die im ersten Anlauf alle fünf Sterne sammeln, schnell die Anzahl an Sterne gesammelt haben, die zum Freischalten benötigt werden. Doch einige Events können beispielsweise nur mit einem Auto einer bestimmten Klasse oder sogar nur mit einem bestemmten Fahrzeug bestritten werden, so dass man erst genügend Geld sammeln muss, um dann weitere Rennen zu absolvieren, um somit die nächste Welt freizuschalten.

In-App-Käufe nur optional

Auch wenn man einige Rennen mehrmals fahren muss, kann ich an dieser Stelle festhalten, dass alle Saisons freigespielt werden können, weiteres, echtes Geld muss man nicht unbedigt in die Hand nehmen. Doch wie ist eigentlich das Gameplay?

Das Gameplay, die Effekte und die Sounds sind wirklich großes Kino. Für einen Arcade-Racer gibt es hier gestochen scharfe Retina-Grafik und mit Liebe zum Detail gefertigte Strecken. Die Spezialeffekte, zum Beispiel bei einem Nitro-Boost, sind schön anzusehen – das Gesamtpaket stimmt. Zur Steuerung gibt es verschiedene Möglichkeiten: So kann man das iPhone oder iPad neigen, wer möchte kann aber auch über Buttons auf dem Display fahren.

Neben der Karriere kann man außerdem ein Duell, ein Schnelles Rennen oder auch ein Multiplayer-Rennen starten. Im Mehrspieler fahren bis zu acht Autos gegeneinander, wer möchte kann auch in asynchroneren Rennen gegen Freunde antreten. In einem ersten Multiplayer-Race mussten wir schon im ersten Rennen feststellen, dass sowohl die schlechtesten, als auch die besten Autos gegeneinander antreten – so hat man zum Start keine Chance, wenn man nicht per In-App-Kauf die besten Fahrzeuge freischaltet – schade.

Wir halten fest: Asphalt 8 kostet 89 Cent und bietet zum kleinen Preis massig Action auf den verschiedenen Strecken. Bis auf den etwas unfairen Mehrspieler ist das neue Asphalt 8 Airborne die neue Referenz in Sachen Arcade-Racing im App Store.

Der Artikel Asphalt 8 Airborne im Test: Der beste Arcade-Racer im App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple heuert ehemaligen Levi´s Senior Vice President für Retail-Team an

Nach dem Rauswurf von Apple Senior Vice President of Retail John Browett, untersteht das Retail-Team direkt Apple CEO Tim Cook. Ein Nachfolger von Browett wurde trotz intensiver Suche nach wie vor nicht gefunden.

enrique_atienza

Einem Bericht von 9to5Mac zufolge hat Apple nun den ehemaligen Levi´s Senior Vice President Enrique Atienza angeheuert. Atienza, der bei Levi´s die weltweite Retail-Abteilung beaufsichtigte, soll bei Apple als Retail-Director verschiedene Regionen an der West-Küste der USA führen.

A source says that Atienza will be the director of all retail matters for many regions within the West Coast of the United States, and this role is one of the highest ranking retail positions inside of Apple. Several internal and external candidates were considered for the position, but the external Atienza is said to have been the best fit.

Im Oktober dieses Jahres soll Atienza seine Arbeit bei Apple aufnehmen. Weiter heißt es in dem Bericht des US-Blogs, dass Steve Cano Anfang dieses Jahres befördert wurde und mittlerweile als Vice President of Retail direkt Tim Cook unterstellt ist. Enrique Atienza wiederum ist Steve Cano unterstellt. Die Suche nach dem Retail Chef geht unterdessen weiter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky Gamblers: Storm Raiders – Bombastischer Luftkampf Simulator mit hervorragender Grafik

Der 2. Weltkrieg ist schon lange vorbei und hat auch sicher nichts heroischen an sich. Aber in einem historischen Bomber über ebenso historische Kriegsschauplätze zu fliegen, hat schon einen gewissen Reiz, zumal es mit diesem schönen Spiel heute kostenfrei möglich ist. Von 4,49 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X Mavericks Beta 6

In der Nacht hat Apple eine neue OS X Mavericks Vorabversion für Entwickler veröffentlicht. Die Beta 6 folgt genau zwei Wochen nach dem fünften Build, welche iBooks und iPhoto Beta mit sich brachte.

Pikante Neuerung in der neusten Vorabversion gibt es nicht. Parallel dazu hat Apple auch Safari 6.1 für Mountain Lion verteilt.

OS X Mavericks wird ab Herbst für alle User erhältlich sein.

9ECA39C1 96DE 4749 8F42 FD0F3C568955 Apple veröffentlicht OS X Mavericks Beta 6

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple holt Manager von Levi’s für Store-Geschäft

Apples neuer Retail-Chef, zuständig für Stores, ist zwar immer noch nicht gefunden. Aber in die Abteilung kommt Bewegung.

Mit Enrique Atienza hat Apple einen neuen Retail-Direktor für die Stores an der amerikanischen Westküste verpflichtet. Atienza war zuletzt Senior Vice President bei Levi Strauss (Ihr wisst schon, die mit den Jeans). Levi Strauss hat Atienzas Abgang bestätigt. Von Apple liegt noch keine offizielle Bestätigung vor. Aber Atienza selbst hat bereits sein LinkedIn-Profil entsprechend geändert.

Apple Store New York Fifth Avenue

Eine weitere Personalie: Steve Cano, der den Berliner Apple Store offiziell eröffnete, ist jetzt Vice President of Retail Operations. Atienza wird an Cano berichten, Cano wiederum berichtet an Tim Cook. Ein neuer Retail-Chef wird nach dem Abgang von John Browett im Oktober 2012 aber immer noch gesucht. Apple sieht sich offenbar nach externen Kandidaten um. 

Enrique Atienza LinkedIn

(via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad-Kalender “Week Calendar HD” aktuell zum Sonderpreis

week-calDie Entwickler von „Week Calendar“ rühmen ihre App selbst als „die meist heruntergeladene Kalender-App“ und auch das Nutzer-Feedback im App Store sowie in unsrem Kommentaren dazu ist stets positiv. Somit wollen wir euch die aktuelle Preisreduzierung von Week Calendar HD für das iPad nicht vorenthalten. Die normalerweise 2,69 Euro teure [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Webseite unterzieht iPhone-5C-Gehäuse Belastungstests

Das iPhone ist ein begehrtes Massenprodukt und daher fällt es Apple immer schwerer, Gerüchte oder das Auftauchen von Einzelteilen zukünftiger Modelle zu unterbinden. Apple Daily aus Taiwan hat die angebliche Rückseite des iPhone 5C einem Belastungstest unterzogen.An diese Rückseite zu kommen,
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WeatherWheel

Dreh an dem EarthWheel und schaue dir an, wie sich das Wetter in Echtheit verändert. Dabei kannst du bis zu drei Tag in die Zukunft drehen.

Du hast keine Lust, manuell durch die Zeit zu wandern? Kein Problem! Mit einem Klick auf den “Vorhersage”-Button, bekommst du eine 3-Tages-Wetter-Vorhersage in Echtzeit. Lehn dich zurück und genieße die Show!

Damit das App noch cooler wird, haben wir die EarthWheel’s auch auf folgende Länder lokalisiert. (Mehr folgen in kürze!)

  • USA (New York, San Francisco)
  • Austria
  • Germany
  • Switzerland
  • France
  • United Kingdom
  • Brazil.

Sende uns eine Email, mit dem Land, dem Ort oder der Stadt, die wir als nächstes hinzufügen sollen. Die meiste gewünschten Orte, werden im nächsten Update hinzugefügt.

WeatherWheel Download @
App Store
Entwickler: Lukas Boehler
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kratzfeste Rückseite des iPhone 5C

Angeblich sollen chinesische Medien die Rückseite des iPhone 5C irgendwie in die Hände bekommen haben. Grundsätzlich besteht das iPhone 5C-Case aus Plastik und die Befürchtungen waren groß, dass das Case sehr einfach zerkratzt wie wir es vom iPhone 3G/3GS gekannt haben. Die chinesischen Medien haben nun genau diesen Fakt geprüft und sind zu einem erstaunlichen Ergebnis gekommen. Man hat das iPhone mit Schlüssel und Münzen bearbeitet und es gab keine sichtbaren Kratzer auf der Rückseite. Macht man diesen Test mit den billigen Plagiaten aus China, werden sofort Kratzer ersichtlich – somit könnte es sich tatsächlich um ein echtes Case handeln.

Spezielle Lackierung!
Apple hat es angeblich geschafft, eine spezielle Lackierung auf das Plastik aufzubringen, welche Kratzer so gut es geht verhindern soll. Damit fügen sich auch die Bemerkungen der Firma Pegatron in das komplette Bild des iPhone 5C. Vielleicht ist das iPhone 5C doch wesentlich hochwertiger verarbeitet als wir glauben. Somit könnte Apple tatsächlich ein Gerät auf den Markt bringen, welches zwar aus Plastik ist, aber immer noch eine hohe Festigkeit aufweist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So kratzfest ist das neue iPhone 5C [Videos]

Das neue Apple iPhone 5C soll günstiger sein als das Spitzenmodell, welches höchstwahrscheinlich die Bezeichnung iPhone 5S erhält. Vor allem Plastik soll den Hauptanteil der Außenhülle des iPhone 5C ausmachen. Dass billig aber nicht gleich immer schlecht sein muss, zeigt ein aktuelles Video. Die taiwanische Website Appledaily hat jüngst einen Clip veröffentlicht, der die Kratzfestigkeit des neuen iPhone 5C demonstriert.

iPhone 5C Kratz-Test

Am 10. September wird Apple vermutlich gleich zwei neue iPhone Modelle vorstellen. Neben dem iPhone 5S, wird auch ein günstigeres iPhone erwartet, das zwischen 300 und 400 US Dollar kosten soll. Teilweise mit Komponenten des iPhone 5, teilweise aber auch mit Komponenten des iPhone 4S und iPod Touch 5G ausgestattet und am Design des iPhone 3GS orientiert, wird Apple beim iPhone 5C vor allem auf eine Plastikrückseite setzen. Wie kratzfest diese Rückseite ist, zeigen uns die unten eingebetteten Videoclips. Apple scheint das Gehäuse der neuen iPhone 5C Generation mit einer speziellen Versiegelung zu behandeln. Schließlich scheinen die farbenfrohen Schalen recht resistent gegen Kratzer zu sein. In beiden Testdurchläufen wurde die iPhone 5C Rückschale samt iPhone 5, welches als Gewicht fungiert und den Test somit realistisch erscheinen lässt, in einen Beutel zusammen mit Schrauben, Schlüssel, Büroklammern und mehr verbannt und ordentlich durchgeschüttelt. Im Anschluss wurden Reibungen mit dem Schlüssel und Geldstücke simuliert. Am jeweiligen Testende wurden die Hüllen entsprechend untersucht. Kratzer konnten dabei nicht ausfindig gemacht werden. Das iPhone 5C scheint also trotz Plastik recht robust zu sein. Neben den Kratzer-Tests verraten die Videos auch die genauen Maße des iPhone 5C.

iPhone 5C Kratz-Test 1

iPhone 5C Kratz-Test 2

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten bei Real: 15 Euro geschenkt

Vorhin noch im Radio gehört, jetzt schon für euch niedergeschrieben: Bei Real gibt es am heutigen Donnerstag iTunes-Karten im Angebot.

Real iTunesFalls ihr heute ohnehin zum Real-Supermarkt in eurer Stadt wolltet und noch ein wenig iTunes-Guthaben braucht, könnt ihr ein wenig Geld sparen. Wer sich für eine iTunes-Karte im Wert von 50 Euro entscheidet, bekommt die kleine Guthaben-Karte im Wert von 15 Euro gratis obendrauf.

Die ganze Geschichte lädt natürlich wieder zu tollen Rechenspielen ein, für die unsere Community ja beinahe schon legendär ist. Fakt ist: Man bekommt 15 Euro geschenkt. Oder man spart 23,1 Prozent, wenn man von einem Gesamtwarenwert von 65 Euro ausgeht. Letztlich gibt es also etwas mehr als die gewohnten 20 Prozent Rabatt.

Wichtig ist nur: Das Angebot ist nur gültig bis zum 23. August, zur Sicherheit solltet ihr aber heute schon zuschlagen.

Der Artikel iTunes-Karten bei Real: 15 Euro geschenkt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute erschienen: "Asphalt 8: Airborne", "Smash Bandits", "RunBot", "Anno Domini" u.a.


Auch wenn sich bei uns aktuell alles um die gamescom in Köln dreht, die wir heute und morden besuchen werden und euch von dort mit allerhand interessanten Neuigkeiten aus der iOS-Spielewelt versorgen werden, ist heute natürlich auch ein „normaler“ Spiele-Donnerstag. Das bedeutet, dass in den letzten Stunden wieder einige spannende Neuerscheinungen im AppStore erschienen sind, über die wir euch nun erst einmal einen kurzen Überblick geben wollen. Danach wird es dann wie gewohnt detaillierte Vorstellungen einzelner Spiele geben. Aufgrund unseres gamescom-Aufenthaltes rücken diese aber etwas in den Hintergrund und werden primär Anfang nächster Woche folgen.

-i12627-Der wohl schillerndste Name der heutigen Neuerscheinungen kommt von Gameloft, die die bereits achte Auflage ihrer Arcade-Racer-Reihe in den AppStore gebracht haben. Der Download der nur 0,89€ teuren Universal-App Asphalt 8: Airborne (AppStore weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste "Steve-Jobs-Schulen" eröffnen in den Niederlanden

Sieben Schulen in den Niederlanden setzen ganz auf iPads und führen eine flexible Schule für 4- bis 12-jährige Kinder ein: die Steve-Jobs-Schule. Das Konzept stammt nicht von Apple, sondern wurde im Land entwickelt. Es setzt ganz auf das iPad."Bildung für eine neue Ära" (O4NT) ist das Motto der
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Gameloft-Racer “Asphalt 8: Airborne” am Start

asphalt8iconMit Asphalt 8: Airborne (0,89 Euro) hat Gameloft den neuesten Teil der Asphalt-Rennserie am Start. Der Titel „Airborne“ kommt nicht von ungefähr, die Straße allein wurde den Entwicklern zu langweilig und deshalb lädt der Arcade-Racer nun zu tollkühnen Luftstunts ein. Gameloft hat wieder namhafte Fahrzeugmarken wie Lamborghini oder [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gameloft schickt Asphalt 8 Airbone ins Rennen, Real Racing rüstet nach

Ab sofort steht die neuste Edition der erfolgreichen Asphalt-Reihe im Store zum Download bereit. Für kleine 89ct könnt ihr in Asphalt 8: Airbone durchstarten.

201C1199 6C69 4A31 AA63 011167299806 Gameloft schickt Asphalt 8 Airbone ins Rennen, Real Racing rüstet nach

Gamelofts neues Schwergewicht unter den Racern bietet stundenlangen Spielspaß. Mit 47 lizensierten Fahrzeugen macht ihr 9 aufregende Strecken unsicher. Der Multiplayer-Modus mit bis zu sieben Gegnern funktioniert sowohl synchron oder ihr fahrt asynchron gegen einen Ghost.

Für den 843 MB-Download bekommt ihr außerdem 8 Saisons mit satten 180 Events. Bessere Grafik inklusive. [Danke Mandy]

mzl.jghgqdzn.128x128 75 Gameloft schickt Asphalt 8 Airbone ins Rennen, Real Racing rüstet nach Asphalt 8: Airborneappstore small Gameloft schickt Asphalt 8 Airbone ins Rennen, Real Racing rüstet nach
Preis: 0,89 €

Anlässlich des Asphalt 8 Releases rüstet auch EAs Hit Real Racing 3 auf. Das neuste Update bringt neue Autos von Dodge und Shelby mit sowie frische und hitzige Events. Überdies lässt sich der Schwierigkeitsgrad genauer anpassen und an der Kamera sowie Fahrphysik wurde geschraubt.

Real Racing 3 ist Free-to-Play zu haben:

mzl.fmiucbqm.128x128 75 Gameloft schickt Asphalt 8 Airbone ins Rennen, Real Racing rüstet nach Real Racing 3appstore small Gameloft schickt Asphalt 8 Airbone ins Rennen, Real Racing rüstet nach
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt sechste Beta von OS X Mavericks

Apple hat in der Nacht auf heute eine sechste Vorabversion vom kommenden OS X 10.9 Mavericks an registrierte Entwickler verteilt (Build: 13A558). Entwickler können die neue Beta-Version über das Entwickler-Portal oder über Geräte mit der früheren Beta geladen und installiert werden. Ebenfalls verfügbar wurde eine neue Vorabersion von Safari 6.1 für OS X Mountain Lion und OS X Lion.

Die neue Beta bringt in erster Linie Fehlerbehebungen und kleinere Verbesserungen.

OS X Mavericks und iOS 7 wurden von Apple anlässlich der WWDC Mitte Juni erstmals gezeigt. Beide Systeme wurden für «Herbst 2013» angekündigt. Wann OS X Mavericks genau veröffentlicht wird, ist deshalb noch nicht bekannt — wahrscheinlich wird das neue System aber im September oder Oktober veröffentlicht.

Ein Überblick über die weiteren Neuerungen in der neuen Beta-Version werden wir wie gewohnt zu einem späteren Zeitpunkt in der Sammelnews zusammenstellen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verpflichtet ehemaligen Levi’s Retail Manager

Während man in Cupertino noch immer auf der Suche nach einem geeigneten Nachfolger für den ehemaligen Retail-Chef Ron Johnson ist, stockt man das Management-Team der Sparte weiter auf. Johnson hatte Apple verlassen, um CEO der amerikanischen Handelskette JC Penny zu werden. Er scheiterte dort jedoch ebenso binnen eines Jahres, wie sein Nachfolger bei Apple, John Browett. Wie nun bekannt wurde, hat Apple den ehemaligen Senior Vice President für das Retail-Geschäft der Jeansmarke Levi Strauss, Enrique Atienza, verpflichtet. Er soll sich als Retail Director um verschiedene Regionen an der Westküste der USA kümmern. Hierbei handelt es sich um einer der höchsten und wichtigsten Positionen in Apples Retail-Bereich. Während man zudem den unter anderem auch hierzulande von diversen Apple-Store-Eröffnungen bekannten Steve Cano bereits Anfang des Jahres zum "Vice President of Retail Operations" befördert hatte, geht die Suche nach einem "Senior Vice President Retail" weiter. Apple will diese Position offenbar ausschließlich mit einem externen Kandidaten besetzen.

Und wo wir gerade schon beim Thema Retail sind, auch in Deutschland gibt es eine kleine Randnotiz. Die Rheinische Post spricht nun erstmals aus, was schon längst kein Geheimnis mehr ist. Wenn im Oktober in Düsseldorf der neue Kö-Bogen eröffnet, wird Apple mit einem eigenen Retail Store mit von der Partie sein. Zitat: "Denn durch den Mitte Oktober offenen Kö-Bogen mit Breuninger, Apple und Porsche steigt das Miet-Niveau in der unmittelbaren Umgebung deutlich." (mit Dank an Dirk!)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Beleuchtete Pinzette

Gadget-Tipp: Beleuchtete Pinzette ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Sehr praktischer Helfer für kleines Geld.

Bei uns ist schon mehr als ein Splitter Opfer dieser beleuchteten Pinzette geworden.

Die LED ist sehr hell.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Real Racing 3 mit neuen Autos und mehr Events

EA hat seinem Racer-Hit Real Racing 3  – wohl auch weil Asphalt 8: Airborne endlich da ist – ein schönes XXL-Update spendiert.

Das höchst erfolgreiche Free-to-Play bietet in der neuen Version 1.3.0 zunächst mal neue Autos. Aber nicht irgendwelche Flitzer, sondern klassische US-Cars von Dodge und Shelby, sogenannte V8-Muscle-Cars.

Real Racing 3 Muscle Car

Neben neuen Events haben die Entwickler auch an der Physik Engine geschraubt. Bessere Kameras, mehr Social Media und die Möglichkeit, den Schwierigkeitsgrad bei Rennen individuell anzupassen, runden das Update ab. Wer Real Racing 3 bisher noch nicht geladen hat, sollte es spätestens jetzt wagen. Auch wenn Ihr 913 MB auf Eurem iPhone, iPod oder iPad freiräumen müsst: Es lohnt sich! (danke, Ben)

Real Racing 3 Real Racing 3
(11006)
Gratis (uni, 870 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Donnerstag ist App Store-Tag (34/2013)

Und wieder mal ist Donnerstag!

Neue Spiele braucht das Land! ;-)

Asphalt 8: Airborne

Bildschirmfoto 2013 08 22 um 06 42 41

Asphalt gehört zu den besten mobilen Arcarde Racinggames und es gibt nicht wenige Spieler, die sich auf den 8. Teil tierisch freuen.  -> Trailer

Asphalt 8: Airborne
Hersteller: Gameloft
Freigabe: 4+4.5
Preis: 0,89 € Download

ControlCraft 3

Bildschirmfoto 2013 08 22 um 06 57 51

Schnelles Action-Strategie Spiel in der Art von Galcon.

ControlCraft 3 (AppStore Link) ControlCraft 3
Hersteller: Cybernate PTY LTD
Freigabe: 9+
Preis: Gratis Download

Smash Bandits

Bildschirmfoto 2013 08 22 um 07 01 28

In diesem Rennspiel spielt man den Fluchtwagenfahrer und darf hier mal so richtig auf den Putz hauen. -> Trailer

Smash Bandits (AppStore Link) Smash Bandits
Hersteller: Hutch Games Ltd
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

So, das war es schon für heute.

Sollten wir noch einen wichtigen Titel in dieser heutige Liste vergessen haben, dann bitte her damit!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eine Leber-Operation mit Hilfe des iPad

Ein deutsches Chirurgenteam hat nun erstmals eine iPad-App zur Leberchirurgie eingesetzt. Das vom Fraunhofer Institut MEVIS entwickelte Programm dient dazu, aus Abbildungen des zu operierenden Organs eine virtuelle Struktur zu erzeugen, mit deren Hilfe sich der Operationsvorgang präziser planen und durchführen lässt als mit bisherigen Verfahren.

Leber-OP

Der Arzt kann per Touchscreen mit der abgebildeten 3D-Gefäßstruktur interagieren und vollzogene Behandlungsschritte eingeben. Auf diese Änderung reagiert die App und hilft bei der Planung der nächsten Schritte, indem sie beispielsweise berechnet, ob nach der Entfernung eines bestimmten Teils der Leber noch ausreichend Blutgefäße zur Versorgung des gesamten Organs vorhanden sind.

Erfolgreich getestet wurde das Verfahren am 15. August bei einer Krebsoperation an der Leber eines Patienten der Asklepios Klinik Barmbek in Hamburg. Die Software stammt vom Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS in Bremen. Das Verfahren wurde zuvor in Zusammenarbeit mit der Universitätsklinik Yokohama entwickelt, an der die Vorgängerversion bereits zum Einsatz kam. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Geheimnis Box – Das beste kostenlose Puzzle-Spiel

Wetten, keiner kann diese Box öffnen ausser Sie?

Einfach purer Fun! Keine komplizierten Regeln. Eine Million Klicks = Ein wunderbares Geschenk ☺

  • Vier spezielle Waffen!
  • Einfach nur Spaß!
  • Erstaunlicher Grafik
  • Game-Center Unterstützung
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuzugang: Apple holt sich Levi’s Retail-Vizechef

Ein prominenter Neuzugang in Cupertino: Enrique Atienza, Retail-Vizechef beim Textilunternehmen Levi Strauss, wechselt laut 9to5Mac zu Apple.

Dort soll er Retail Stores an der Westküste der USA überwachen. Bei Apple sei das eines der beliebtesten Jobs im Retail Bereich. Mehrere interne und externe Kandidaten haben sich angeblich auf die Stelle beworben.

Außerdem ist aus dem Bericht herauszulesen, dass Apples Retail Manager Steve Cano zum “Vice President of Retail Operations” avancierte, um größeren Einfluss auf Entscheidungen zu haben.

Die Umstrukturierungen sind aber beide noch nicht bestätigt.

Die Stelle als Retail Chef bleibt nach dem Abgang von John Browett im Oktober 2012 indes weiterhin vakant. Zuletzt hieß es hier, dass Apple nur externe Kandidaten akzeptiere. Doch die Suche gestaltet sich auch wegen der hohen Anforderungen ziemlich schwierig. Aktuell leitet Tim Cook noch den Posten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verpflichtet früheren Levi's Senior VP für US-Apple Stores

Enrique Atienza war bei Levi Strauss Senior Vice President für Levi's Läden in den USA und weltweit, verließ aber vor kurzem die Firma. Laut 9to5Mac ist klar, wo die Reise hingeht: Atienza fängt bei Apple an, wird dort aber nicht neuer Gesamt-Retail-Chef.Stattdessen soll er die Verantwortung für
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hand aufs Herz, wie gefällt dir iOS 7?

Erik Spiekermann über iOS 7 Über das Design von iOS 7 wird seit dessen Vorstellung an der diesjährigen WWDC 2013 diskutiert. Den einen gefällt es, den anderen gar nicht. Insbesondere aus dem gestalterischen Teil der Menschheit kommt nicht wenig Kritik. Mit Erik Spiekermann kommt einer mehr dazu. Er erklärt per Video ganz genau weshalb ihm iOS 7 nicht gefällt. Mir fehlt leider die Information, ob er die späteren Versionen auch schon gesehen hat, in denen die ganz feine Schrift Helvetica Light durch Helvetica Neue ersetzt wurde. Die Schriften wurden ja im Verlaufe der Beta-Versionen satter. Mit der Lesbarkeit hatte ich bisher keine Probleme und das Design gefällt mir gut. Hab mich schnell daran gewöhnt und würde nicht zurück zu iOS 6 wollen. Wie ist es mit euch? gefällt euch iOS 7? Wenn ja, warum? Wenn nicht, was müsste Jony Ive besser machen? Gesehen bei iPhone Ticker
+1 1 Teilen 8 Twittern 4


Letzter Kommentar

lu.

Auch mir gefällt iOS 7 - insbesondere die Schriftart - sehr gut. Ich kann die Kritik zwar teilweise nachvollziehen, doch gefällt mir gerade das junge, frische Design so gut! Insofern bin ich Ive dankbar, dass er einen "jungen" Stil hat...

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel Hand aufs Herz, wie gefällt dir iOS 7? von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am August 22nd, 2013 06:34 AM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Total War Game Bundle

Lay Siege With Empire & Rome: Total War – Gold Editions. You must guide history’s greatest armies to victory in a game of epic real-time warfare, empire building, politics and treachery.

Includes:
Rome: Total War – Gold Edition
Empire: Total War – Gold Edition

Purchase these for $32.99 (normally $65) right here at Mac App Deals Exclusives

OFFER EXPIRES SEPTEMBER 17th

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iUseMac Security Bundle

iUseMac has launched a security bundle. It has 4 apps for $4.99
iUseMac Bundle

4 apps are included:

Encrypt Email
Hide Folders Pro
Protect Files
Timer Pro (first 5,000 sales only)

BUNDLE SALE ENDS SEPTEMBER 5th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X Mavericks Developer Preview 6

Die sechste Vorschau auf das kommende Mac-Betriebssystem ist da: Apple hat die Developer Preview 6 von OS X Mavericks veröffentlicht, ebenso wie Aktualisierungen des SDK und Safari 6.1. Preview 6 kommt knapp zwei Wochen nach der fünften Preview.Letztere führte iBooks für OS X ein, über größere
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alle Jahre wieder: Mobilfunkanbieter gehen mit iPhone auf Dummenfang

In wenigen Wochen wird Apple die nächste iPhone-Generation (oder Generationen?) vorstellen. Wir erwarten, dass der Verkaufsstart noch im September beginnt. Das wittern auch die Mobilfunkanbieter und gehen mit fragwürdigen Vor-Vorbestell-Aktionen auf Dummenfang. Die Masche ist seit Jahren die Gleiche, wir wollen sie euch aber dennoch kurz erklären.

Wenn wir uns richtig entsinnen, hat die Telekom mit dem ganzen Unsinn angefangen und vor Jahren das sogenannten "Premieren-Ticket" eingeführt. Das Premieren-Ticket hatten wir zunächst als lobenswerten Versuch verstanden das alljährliche Chaos bei der Abwicklung der iPhone-Bestellungen in den Griff zu bekommen. Wir erinnern uns noch gut an Wartezeiten von bis zu 12 Wochen bei der Einführung des iPhone 4. In der Praxis hat die Vor-Vorreservierung aber bisher wenig genützt, da die Telekom bevorzugt Neukunden mit Geräten versorgt. Hierzu gibt es seit dem 3GS genügend Erfahrungsberichte im Netz. Erschwerend kommt hinzu, dass Mobilfunkanbieter und Händler zum Verkaufsstart nur kleine iPhone-Kontingente von Apple geliefert bekommen, das Gros der Chargen geht direkt in die Apple Stores. Auch dieser Umstand ist seit Jahren bekannt. Wer sich also mit unzähligen anderen Kunden um diese kleinen Kontingente "bewerben" will, hat keine guten Karten rechtzeitig ein neues iPhone zu bekommen.

Nachdem es auch im letzten Jahr wieder besonders chaotisch bei der Telekom zuging, und man viele Bestellungen nicht rechtzeitig abwickeln konnte, wird diesmal kein Premieren-Ticket aktiv beworben. Still und heimlich hat der rosa Riese aber einen sogenannten "Reservierungsservice für Smartphone-Neuheiten" eingeführt, den ihr aktiv bei der Telekom anfragen müsst. Leenard Telekom-hilft erklärt das Prozedere so:

Auch Vodafone hat mit der Vermarktung der nächsten iPhone-Generation längst begonnen und nennt die Kampagne "Mission Erster". Die Chance bei den Düsseldorfern direkt zum Verkaufsstart ein Gerät zu erhalten, ist nicht besser als bei der Telekom.

Den Vogel schießt aber Fyve ab. Der Mobilfunk-Discounter mit der aggressiven TV-Werbung bietet im eigenen Online-Shop ein fiktives "iPhone 5C" für stolze 829,95 Euro zum Kauf an. Die Lieferzeit von "4-7 Tage" schätzen wir mal als ziemlich optimistisch ein.

Und wo hat man nun die besten Chancen am ersten Verkaufstag ein nagelneues iPhone zu bekommen? Im Apple Store! Wir handhaben es sei Jahren so. Am ersten Verkaufstag reihen wir uns in die Warteschlange ein, jedoch nicht nachts oder am frühen Morgen. Zum Verkaufsstart des iPhone 5 haben wir uns spontan um 16 Uhr vor dem Apple Store Jungfernstieg angestellt und mussten kaum 30 Minuten warten. Wozu also überhaupt vorbestellen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AllMyTube 50% off today

AllMyTube

Wondershare AllMyTube for Mac is a very practical and easy-to-use tool designed for Mac OS users to free download YouTube and other Internet videos and convert FLV videos on Mac OS X. It is both a Mac YouTube downloader and a Mac YouTube (FLV) video converter.

Download Online Videos & Audios on Mac

    The best YouTube downloader for Mac - totally free to download videos from YouTube sites. Download the entire video collection from YouTube Artists' Playlist, Movie/Music Category, User's Personal Page (History, Liked, Watch later, etc.), Channel, and Course. Download online videos from other more than 100 popular video-sharing sites such as TED, Hulu, MTV, CBS, Yahoo Video, BBC, VH1, ESPN, CBS, WatTV, NBC, The NY Times, etc. Three easy ways to download online videos directly: click the "Download" button that appears on the top of the video, copy the video URL and click the "Paste URL" button to download, or drag and drop URL into the icon of AllMyTube for Mac.
Convert Videos & Audio
     Now automatically or manually convert the downloaded videos to various popular formats like MOV, MP4, WMV, AVI, 3GP, FLV, MKV, MPEG-1, MPEG-2, SWF, etc. Extract audio from downloaded and existing videos, and convert them to MP3, M4A, WAV, MKA. Export files for Apple devices like iPhone 5, iPad mini, iPod Touch 5 and automatically add to iTunes.
Manage & Play Videos
     Easily manage the downloaded videos and existing videos in the Library. Built-in Video Player plays FLV, MP4, WebM videos on Mac freely. Supports full-screen video playback and switching between display modes.


More information

You have less than 0 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Asphalt 8 Airborne von Gameloft jetzt im Store

Guten Moooorgen! Gameloft hat wie angekündigt seinen neuen mächtigen Racer Asphalt 8: Airborne in den deutschen Store geworfen.

Der 8. Teil der höchst erfolgreichen Asphalt-Reihe kostet schmale 89 Cent und ist universal erhältlich. Ihr bekommt 47 lizenzierte Fahrzeugen bzw. 9 Strecken geliefert. Es handelt sich um 8 neue Strecken, als Bonus wurde Monaco überarbeitet. Für stundenlangen Spielspaß ist gesorgt, es gibt nämlich 8 Saisons mit satten 180 Events.

Asphalt8 preScreen1

Gamelofts neue Physik-Engine sorgt für exzellente Grafiken. Im Multiplayer-Modus fordert Ihr sieben andere Gamer heraus oder fahrt asynchron gegen deren Schatten. Zur Einstimmung auf dne Download zeigen wir Euch noch mal das exklusive Vorab-Video von unserem Simon, das wir Euch bereits vor einer Woche exklusiv auf iTopnews präsentieren konnten. Dahinter klemmen wir den offiziellen Trailer von Gameloft. (ab iPhone 4, ab iPod 4. Gen., ab iPad 2, ab iOS 5.0, deutsch)

Asphalt 8: Airborne
(131)
0,89 € (uni, 843 MB)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky Gamblers: Storm Raiders

DIES IST DAS ULTIMATIVE 2. WELTKRIEG-LUFTKAMPF-SPIEL!

Sie werden an einschlägigen Luftschlachten teilnehmen, Städte und Flotten beschützen, feindliche Anlagen bombardieren und sogar durch Tunnel fliegen – und das alles erleben Sie in exakt nachgebildeten Kriegsschauplätzen wie Pearl Harbor, der Küste von Dover, Midway, Deutschland und Frankreich.

FASZINIERENDE QUALITÄT – UND EXKLUSIV FÜR iOS!

Beispiellose Grafik, Spezial- und Audioeffekte, inklusive Specular-Masken, Bumpmapping, atmosphärischer Streuung, volumetrischer Wolken in realistischer Beleuchtung, blendender Sonne, Tag und Nacht-Übergänge, Streiflichter, hochauflösender Texturen, 4x anisotropischer Filterung, High Dynamic Range (HDR) Rendering, Radialem Weichzeichner, Hitzeflimmern, reflektierenden Regentropfen und vielem mehr!

FESSELNDES SPIELERLEBNISS

Starten und landen Sie auf Landepisten und Flugzeugträgern. Sie werden in detailgenauen Flugzeugen mit interaktiven Cockpits über vollständig nachgebildete Städte mit realistischen Wetterverhältnissen und genauer atmosphärischen Streuung der Luftperspektive fliegen.

RIESIGE HISTORISCHE FLOTTE

Fliegen Sie detailgetreu nachgebildete 2. Weltkrieg-Flugzeuge der Spitzenklasse. Beobachten Sie die fortschreitende Beschädigung der Flugzeuge – bis hin zur vollständigen Zerstörung.

RIESIGE SAMMLUNG AN ONLINE-MODI

Laden Sie Ihre Freunde zum Online-Spiel ein! Wählen Sie zwischen kooperativen und gegnerischen Modi:

Überleben, Last Man Standing, Freiflug, Deathmatch, Team Match, Erobere die Flagge und dem Neuen Angriff.

Benutzen Sie das Game Center zusammen mit Voice Chat für das ultimative Duell-Erlebnis.

GAME CENTER, AirPlay und iCloud

Da all dies auf Apple-Geräte optimiert ist, wurde die Unterstützung der iCloud integriert. Auf diese Weise können die Spieler ihren Fortschritt geräteüberschreitend speichern und mit anderen teilen. AirPlay erlaubt es außerdem, per Apple TV das Spiel auf einem größeren Bildschirm zu genießen. Erklimmen Sie die Game Center Bestenlisten, fordern Sie Freunde heraus und schalten Sie alle Erfolge frei.

UNIVERSALE APP

Spielen Sie Sky Gamblers: Storm Raiders auf iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPad, iPad 2, 3rd gen iPad und dem neuen iPad, iPod touch 3, iPod touch 4 and iPod touch 5 zu einem einzigen günstigen Preis.

Das Online-Spiel benötigt eine Wi-Fi oder 3G/4G Internet-Verbindung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht sechste Preview von OS X Mavericks

Apple hat soeben die nächste Preview von OS X Mavericks (10.9) für registrierte Entwickler veröffentlicht. Für diejenigen, die bereits eine vorherige Build-Version installiert hatten, steht das Update über die Softwareaktualisierung bereit. Sobald weitere Informationen oder Neuerungen vorliegen, werden wir diese nachtragen.

Hier die Seednotes aus dem DEV-Portal:


iCloud and iCloud Keychain
- iCloud Keychain will be disabled after installing Developer Preview 6. It can be re-enabled in the iCloud preference pane in System Preferences.

Installation
- It may be necessary to refresh the App Store Purchases page before Developer Preview 4 will appear in the list of purchases.
- Network migration from earlier versions of OS X requires the Migration Update for Snow Leopard, Lion, or Mountain Lion, available from the Mac Dev Center.
- Migration from Windows is not supported in Developer Preview 6.

iBooks
OS X Mavericks Developer Preview 6 includes a preview of iBooks for Mac. When you sign in with your iTunes account you will be able to access your existing iBooks library as well as the iBooks Store.

What should I try:
- Verify that your book library from iTunes 11.1 Beta moved to iBooks. Books are moved when you open iBooks for the first time.
- Open and read a variety of books, including your favorite novels, picture books, and multi-touch books.
- Add bookmarks, highlights, and notes, and verify that they sync to iBooks on iOS and other Macs. Note that you must have the Sync Bookmarks preference enabled.
- Sync books to your iPad, iPhone, or iPod touch using iTunes.
- Download books and samples from the iBooks Store in iBooks.
- Download books from the iBooks Store in iTunes and verify that they appear in iBooks.

Known Issues:
- If iBooks is not open and signed in to the iBooks Store when a book is purchased in iTunes, the purchased book will not download in iBooks.

Third-Party Applications
- The Twitter application may unexpectedly quit when sending a tweet.

Other
- Screen recordings taken with Developer Preview 6 are not compatible with earlier releases of OS X.
- Moving a full-screen Aperture window to a secondary display may prevent the app window from being visible in subsequent attempts to use full screen.
- Fusion Drive volumes created with Developer Preview 6 are not compatible with OS X v10.8.4 or earlier.
- Applications may stop responding to scroll events, particularly while using the accessibility zoom feature. If you experience this problem, restarting OS X should resolve the issue.
- FaceTime calls may continue to ring after caller has ended the call.
- Some strings in Keychain and Certificate Assistant may not be fully localized.
- Starting in Developer Preview 4, non-admin users will be allowed to install and update software from the Mac App Store. This functionality can be disabled with a profile that sets the “restrict-store-require-admin-to-install” key to true (boolean) in the com.apple.appstore domain.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was der Michael nachts so treibt

LogEngine Image

Und ihr so?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

FS116 Raus mit der Erratik

Aus Kalendergründen müssen wir heute auf Denis und Clemens verzichten und schlagen uns daher im Dreierteam die Themen um die Ohren. Wir diskutieren hukls entspanntem Urlaub und dem Internetmangel in Italien, fortgesetzten Einkaufswirren in Musikläden, ZFS und DNS Amplification Attacken, Überlebensmodelle für Musiker, Kopfhörer und iOS 7. Ist also für jeden was dabei. Viel Spaß beim Hören. Dauer: 04:02:03
Teilnehmer: John "hukl" Bader, Ruotger "Roddi" Deecke, Tim Pritlove
Previously on Freakshow — Intro — Beginn — Heute mit: Hukl, Tim und Roddi — „50+ Nerd aproved” (hukl) — Hukl war im Urlaub — Sonnencremefaktoren und ihre Geschichte (Faktor 4 und 8 waren mal viel. Heute gibt es 50+)  — Tiere denen Sonne nichts ausmacht — Dennis ist aus „Kalendergründen” nicht da — Clemens ist aufm Schiff („Da übt jemand Gitarre – Ich würde sagen, er hat's nötig” (Roddi)) .

Webseitenschließungen aufgrund von Datenspionage

00:06:35 Webseite Grocklaw.net hat geschlossen — Lavabit „Wenn ihr wüsstet, was ich über E‑Mail weiß, würdet ihr es auch nicht mehr verwenden.” — Podcastempfehlung von Tim: (Off the Hook vom 14. August — Phil Zimmermann als Gast - Erfinder von PGP — PGP)  — 2600 — OHM — „Niemand sieht die Problematiken des Quellenschutzes” (Tim).

Auswirkungen von Überwachung im Internet

00:15:35 Studenten haben keine Ahnung vom Internet. Die Probleme beschränken sich auf: (Tabs — Popups)  — Merkel: „Die Debatte ist jetzt vorbei” — Den Menschen ist nicht bewusst, was die Überwachung bedeutet (Im Vergleich zu Geschichte) — Überwachungsfälle ausschlachten, statt Randnotiz — „Wir müssen alles wisen, um die Kontrolle zu behalten” (Tim) — Vorschlag: Reset der Verfassung und des Rechtsstaates alle 50 Jahre — „Wenn Daten gesammelt werden, werden sie auch missbraucht” — Fefe sagt: „Wo ein Trog ist, da kommen auch die Schweine” — Wie bekommen wir die Daten unter Kontrolle — Es gibt eine Asymmetrie zwischen Staat und Bürger — „Wahrscheinlich könnte man wohl jederzeit jemandes Leben ruinieren.” (Kraftwerk Song vor 32 Jahren - Computerwelt.)  — Öffentliche Daten nützen, Private Daten schützen — „Gauck‑Behörde für [...] xNSA” (Roddi) (Gauck‑Behörde)  — Hitchhikers Guide to the Galaxy.

Segelschiff mit Nerds

00:31:34 Elisa aus dem CCC — Sizilien, Lavaspektakel in der Nacht — Seekrankheit — Webseite der Yacht auf der hukl segelte — Fotogalerie — Der Vulkan spuckt so alle 15‑30 Minuten Lava aus (Vulkaninsel Stromboli)  — Internetempfang war auf dem Meer gut, wenn man Land gesehen hat (Thomas Hornauer - Ein Italiener)  — CRE144 die Internetwolke (CRE 166 Segeln)  — Nerd Boat — Das Aktuelle Frischobstuniversum.

Apple

00:45:08 von Insidern bestätigte Termine — 10. September gibt es was — Vielleicht gibt es ein iPhone 5c — Das c könnte für color oder consumer stehen — Was bauen sie ein, das den Konsumenten überzeugen soll? — Fingerprint‑sensor — Die iPhone Kamera könnte noch besser sein — Tim wünscht sich eine längere Akkulaufzeit — Wasserdicht wäre nicht schlecht — Akkulaufzeit der letzten iOS7‑Beta (5) war eine Katastrophe (iOS 7)  — Beta 6 kommt während der Sendung gerade frisch rein — Es gibt wieder buttons in der Telefonoberfläche („Der Button kommt doch noch”)  — Vergleich der iPhone‑Designs 3 und 4 (iPhone 3 Foto — iPhone 4 Foto)  — Augmented Reality — Near Field Communication (NFC) — Bluetooth v4 — Die App „Passbook” — iPhone in gold — iPhone mit Hello Kitty für Tim — Roddi ist immer noch nicht mit dem Design zufrieden — iCloud Redesign — Eine iPhone‑App hat immer ein Platzproblem — Begründung auf der WWDC: Ohne Ränder können Icons näher zusammenrücken — Neuer Zeichensatz — In einem WWDC‑Vortrag wurde vorgeschlagen, in Zukunft Icons komplett wegzulassen — Hukl findet iOS 6 sieht altbacken aus — „Vorwärts immer, rückwärts nimmer!” — „Wir können immernoch auf iOS 8 hoffen” (Roddi) — „iFoo”.

Karten

01:16:29 OpenSeaMap — ForeverMap 2 (OpenStreetMap — Karten stehen zum Download bereit und Offlinenavigation ist damit möglich)  — Typische Android‑Navigation (Swipe vom Rand klappt Menü aus)  — Ganz Deutschland in 600MB.

Games

07:06:48 Tim mag Flippercomputerspiele lieber als komplexere Spiele — Pinballs und weitere — Crystal Caliburn — Freemium als Softwarevertriebsmodell — Zen Pinball — Age of Pinballs — Pinball HD Collection — „Der is auch so schön trocken! Geil!” [über Crystal Caliburn] (Tim) — Hukl Plugt ein Spiel von wooga — Jelly Splash — „Kann man die im Liegen spielen, während man einen Podcast hört.” (Tim) — „Es müsste eine eigene Kategorie im Appstore geben” (Tim) — Tiny Thief — Ice Breaker — Monster soup — Storm Sim — Spectrum View — SoundView auf dem Mac — Bild im Spektrogramm das hukl bewundert.

Hardware Shoppingkanal

01:48:00 Bluetoothlautsprecher Logitech Mobile Boombox UE — „Brüllwürfel” (Roody) — Tim verkauft sein MacBook Air — Shameless selfplugging aus der Metaebene — Homebrew Crowdfunding Gläser — Just Music Store Berlin — Roddi und hukl ranten über das Organistionstalent des Just Music Stores — Thomann — Thomanns Warenkorb klebt im Browser — Onlineshops und deren Bedienung — A/B‑Test — „Ich hoffe ihr seid irgendwann gefeuert worden, IHR PENNER” (Tim) — Statistik über die Nutzung von Internet Explorer und Mordrate — USB‑Tastaturverlängerungskabel mit zusätzlicher Kerbe — „Ich sammle Kabel, die andere Leute meistens nicht nutzen” — SchuKo MagSave Kabel (auf Amazon)  — Dokumentenscanner Fujitsu ScanSnap iX500 — Der moderne Familienbenutzer — Softwareupdate — Apple Developer Website war lange offline — Headset Beyerdynamic DT‑770 — Limiter — Window‑/Desktopmanager in OSX — DIVVY — SizeUp — ShiftIt — Alle drei Programme haben Multiscreen‑Support — Hukl nutzt Divvy — Windowmanager mit Grid sind nützlich für Präsentationen — „Schifft it?” (Hukl zitiert Chat) — Ergänzungen zum Beyerdynamik Headset — Symmetrische Audioverbindung — „Große Klinke und nichts dahinter!” (Tim) — DI Box.

Diverses

02:39:06 „Heute keine Übergänge.” (Roddy) — „Wir müssen mal mehr über DNS reden.” (hukl) (DNS)  — Hukl und Tim definieren DNS‑Resolver — „Er served nicht so richtig, er resolved eher so” (hukl) — DNS‑Resolver von hukl — Der DNS Resolver wurde für DNS‑Amplification missbraucht (DNS Amplification Attack)  — UDP (User Datagram Protocol) — dDoS durch DNS Amplification Attack am Beispiel von nsa.gov — Spoofing — Blogpost bei Google, die dDOS verhindern sollen — NSD — NL labs — App.net ist ein Jahr alt geworden („Da hatten wir schon länger nichts mehr zu.” (Tim) – „Mindestens zwei Wochen” (Roddi))  — Patter rooms — „Bevor man send drückt, return kann man ziemlich oft drücken” (Roddi) — Search API — mit der Billing API tut sich noch nichts — Hukl benutzt sehr selten App.net — Roddi nutzt App.net hauptsächlich auf iOS — „Für 'nen ordentlichen Brain‑Fart,,,” (hukl) — zfs — Google Doc mit Vergleich von ZFS‑Versionen — MacZFS — neues MacZFS‑Experimental von lundman — FreeNAS — Huckls Blogpost „Why (not) pay for music?” — „Man schreibt lange Blogposts, aber weil die keiner liest, erklärt man sie danach in einem Podcast.” (Tim) — Appetite for Self‑Destruction — Viele Musiker wissen nicht, wie sie mit ihrer Musik im Internet Geld verdienen können — Hukl rät den Text zu lesen — CentUp („Das ist wie Flattr mit Dollar” (hukl))  — CentUp filtert den Inhalt, den man sponsorn kann. („Bei Flattr kannst du ein Foto von deinem Fußnagel machen und einen Flattr Button drunter kleben” (hukl))  — „Die haben den falschen Schluss aus flattr gezogen und das schlechtest mögliche daraus gemacht.” (hukl) — Pling.it — Spotify macht das Gema‑Modell (Spotify — GEMA)  — Flattr funktioniert nur, wenn man nah an den Fans ist und durchgehend neue Veröffentlichungen herausbringt — Selbstvermarktung wird für neue Musiker immer wichtiger — Roddi ist dafür, aus der Albenstruktur rauzukommen, und eher einzelne Songs zu produzieren (Davids 1701 - „Funktional kaputt” bei iTunes)  — Bandcamp — White Volcano bei Bandcamp — Bandcamp nimmt 10–15 % Umsatzbeteiligung — Wer schon kleine Erfolge durch Eigenvermarktung hatte, kann auch auf einen besseren Vertrag bei einem Label hoffen — C3S („Kannst du mir schnell HTML beibringen ? -- Nö!” (hukl))  — „Unsere Botschaft an die Künster: Ihr müsst nun auch arbeiten!” (Tim) — „Nein tu's nicht, machs digital” (hukl) — Hukls Mitpodcaster verkaufte die meisten CDs bei Konzerten — „Eine CD beim Konzert ist ein Token für Support.” (hukl) — Jim Avignon (Auf Wikipedia)  — Dieser verkauft seine CDs für 6 € auf seinen Konzerten — „Bevor das Internet zugemacht wird, nutzen Sie die Zeit” (hukl) — The Beatles Anominalies list — „Very hard to hear on CD version, needs the vinyl version” — Gründung der C3S, einer Verwertungsgesellschaft für Musik — Bei der C3S soll es möglich sein auch einzelne Songs vertreten zu lassen (Stellst du dich an die Autobahn und trampst” -- „oder an die Reeperbahn”)  — Crowdfunding der C3S bei Startnext — Wenn 200.000 € im Crowdfunding erreicht werden, wird das Land NRW weitere 200.000 € zur Gründung bereitstellen — Man kann bei diesem Crowdfunding Gesellschaftsanteile erwerben — C3S soll sich mit einem ähnlichen Modell in weitere Länder ausbreiten — Tim hält einen Genossenschaftsanteil — Die Gründer zeichnen Anteile, die jedoch nicht über diese Plattform erworben werden können — Satzung der C3S — „C3S Wohnzimmerparty bei dir Zuhause” (Tim) [Gelächter] — Verabschiedung — Sendungsende.
Erstellt von: evitabley, Dr4k3_LE, sylar_5, NGC_Ollie, @vale
Original-Beitrag ▼ mehr ▼