Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 674.605 Artikeln · 3,60 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Finanzen
3.
Dienstprogramme
4.
Spiele
5.
Fotografie
6.
Musik
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Sonstiges

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Wirtschaft
5.
Wirtschaft
6.
Dienstprogramme
7.
Dienstprogramme
8.
Fotografie
9.
Produktivität
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Medizin
7.
Lifestyle
8.
Produktivität
9.
Sonstiges
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Sport
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Soziale Netze
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Medizin
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Unterhaltung
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Sport
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Science Fiction & Fantasy
2.
Action & Abenteuer
3.
Comedy
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Thriller
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Familie & Kinder
10.
Horror

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Action & Abenteuer
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Action & Abenteuer
10.
Thriller

Songs

1.
Alan Walker
2.
Kay One
3.
P!nk
4.
Axwell Λ Ingrosso
5.
Macklemore
6.
J Balvin & Willy William
7.
ZAYN
8.
Die Toten Hosen
9.
Imagine Dragons
10.
Michael Patrick Kelly

Alben

1.
Macklemore
2.
Mert
3.
The Killers
4.
Foo Fighters
5.
Kygo
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Andrea Berg
8.
TKKG
9.
Verschiedene Interpreten
10.
London Philharmonic Orchestra & David Parry

Hörbücher

1.
Marc-Uwe Kling
2.
Marc-Uwe Kling
3.
Andreas Gruber
4.
Nina Ohlandt
5.
Lucinda Riley
6.
Sven Regener
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Jo Nesbø
9.
Jo Nesbø
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 05:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

125 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

18. August 2013

Parallels 9 ab 05. September erhältlich

Eben noch berichteten wir über das Erscheinen von Parallels und Windows 8 im Apple Store, schon gibt es weitere Neuigkeiten aus dem Hause SWsoft Parallels. Parallels 9 ist ab 05. September 2013 bei Amazon erhältlich. Bis dato wird kein Preis angegeben, sodass auch keine Vorbestellungen möglich sind. Stattdessen bietet Amazon eine Benachrichtigung per E-mail an, sobald Parallels 9 verfügbar ist. Da das Erscheinungsdatum jedoch auf den 05. September datiert wurde und Amazon sich bekanntlich bei Erscheinungsterminen kaum irrt, können wir diese Information als bestätigt ansehen. Ob die 30-tägige Testversion ebenfalls... Weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OneTouchDial – Speed Dial, One Tap Dialer, Phone Call, Face Call, Touch Photo Dialer, Favorites Quick Dial

Connecting with people has never been easier with One Touch Dial! With our speed dial app it takes only one tap to connect with your favorite contacts. With OneTouchDial you can: Call Text Facebook Facetime Twitter Whatsapp Email Skype URL anyone in your contacts You can also use OneTouchDial as a regular dialer. One Touch Dial is an amazing speed dial app that enables you to create speed dial icons to connect with people with one simple touch via phone call, text, Whatsapp, Twitter, Facetime, Facebook, email and Skype. One touch Dial has a very intuitive and user friendly interface. You can create up to 15 one touch dial icons per screen. You can assign a specific action to your speed dial image. You can assign different sizes to the icons. You can create an unlimited number of one touch icons to call, text message, email or Skype. You can choose your favorite photo or image for each speed dial icon. You can even assign a color to the image. You can pinch to zoom in/out to change the number of contacts you would like to see. You can choose from a larger variety of preset icons and background colors. One Touch Dial has unique and fully customizable speed dial icons. Usage tips: To Edit Icons: touch and hold for 2 seconds. Tap on a shaking icon that you would like to edit. To Rearrange icons: touch and hold an image, then drag it into a desired location. To Add contact: touch a blank square on the screen and choose a contact you would like to add from your contact list. By default , the contact’s phone number is selected. You can choose “text” to use this contact icon for texting. When it’s done, touch the “Green checkmark” button in the top right corner, then assign an image or an icon to the contact. Choose the size of the speed dial icon in the top right corner. Click the “< -" back arrow button in the top left corner when you"re done. Download @App Store OneTouchDial - Speed Dial, One Tap Dialer, Phone Call, Face Call, Touch Photo Dialer, Favorites Quick Dial Entwickler: MatixSoft Inc. Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spartipps: OneTouchDial, CaloryGuard, Boom Brigade 2

Kurz vorm Start der neuen Woche habt Ihr sicher noch Interesse an ein paar guten, nur kurz gültigen Spartipps.

OneTouchDial fürs iPhone versammelt Eure Kontakte in Windows-ähnlichen Kacheln. Ein Klick darauf genügt – Stichwort Schnellwahl. Das funktioniert für Rufnummern, aber auch Facebook- oder WhatsApp-Kontakte, Skype- oder Twitter-Kontakte oder URLs lassen sich derart ablegen – gerade gratis statt 89 Cent.

OneTouchDial

CaloryGuard Pro ist eine hilfreiche App, die sonst 2,99 Euro kostet, aktuell aber für 89 Cent zu haben ist. Ihr vergleicht Kalorien, macht einen Diät-Plan, bekommt Grafiken zu Eurer Gewichts-Entwicklung geliefert und werdet motiviert, den Sommer-Pizza-Urlaubs-Speck abzutrainieren.

Boom Brigade 2 wäre unser Spartipp für Spiele-Fans. Die muntere Tower-Defense-artige Ballerei ist unversal, kostete zuletzt 2,69 Euro und ist nun für schmale 89 Cent ein schneller Abendtipp.

Ihr sucht noch mehr Rabatte?

hier ist unsere große iOS-Sparliste
hier ist unsere große Mac-Sparliste

CaloryGuard Pro CaloryGuard Pro
(1047)
2,99 € 2,69 € (uni, 15 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple tauscht bei Fehlern AMD Radeon 6970M-Grafikkarte bei iMacs aus

iMac 27" AMD Radeon 6970M Grafikkarte

Apple informiert über ein Austauschprogramm für 27″ iMacs welche zwischen Mai 2011 und Oktober 2012 verkauft wurden.

Apple hat festgestellt, dass bei diesen Modellen die Grafikkarte fehlerhaft sein kann. Bei den Core i5 und Core i7 Modellen ist die AMD Radeon 6970M Grafikkarte verbaut und diese kann ausfallen.

Das zeigt sich dann in vertikalen Streifen, einem blauen oder komplett schwarzen BIldschirm.

Wer von dem Fehler betroffen ist kann die Grafikkarte bis 3 Jahre nach dem Kauf kostenlos durch Apple ersetzen lassen.

Wer den Fehler bisher kostenpflichtig reparieren liess bekommt sein Geld zurück. Möglicherweise betroffen sind 27″ iMacs deren Seriennummer mit folgenden 4 Buchstaben endet: DHJQ, DHJW, DL8Q, DNGH, DNJ9, DMW8, DPM1, DPM2, DPNV, DNY0, DRVP, DY6F, F610.

Falls ihr also bei eurem iMac 27″ mit Grafikproblemen kämpft lohnt ein Blick in die Systeminformationen, eventuell hat eurer Modell eine der fehlerhaften Grafikkarten verbaut. (via 9to5mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windows 8 bald im Apple Store erhältlich ?

Bekanntlich wird in Unternehmen traditionell eher auf das Betriebssystem vom Microsoft gesetzt. Zu groß sind die Verwurzelungen von herkömmlicher Business-Software mit dem Windows-Betriebssystem, sodass ein Umstieg auf Mac OSX einen hohen Zeit- und Kostenaufwand mit sich bringen würde. Die Werbemaßnahmen von Apple ala “Mac vs. PC” scheinen im B2B-Bereich deutlich gescheitert zu sein, so startet Apple Gerüchten zufolge bald einen zweiten Versuch den Mac im B2B-Bereich zu platzieren. Hierbei soll die Virtualisierungssoftware Parallels helfen, mit welcher beispielsweise Windows 8 virtuell installiert werden und gleichzeitig mit Mac OSX genutzt werden kann.... Weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein wirklich interessantes iWatch-Konzept!

Das Thema SmartWatch dürfte von Google und Samsung schnell aufgegriffen worden sein, denn man erwartet schon am 4. September die erste SmartWatch von Samsung. Google ist auch schon dabei, solch eine Uhr zu entwickeln und wird nicht mehr lange damit warten, diese der Öffentlichkeit zu präsentieren. Apple hingegen hüllt sich wie gewohnt in den Mantel des Schweigens und man kann sich nur an Konzepten orientieren, die von 3D-Designer veröffentlicht werden. Wir haben nun ein sehr interessantes Mock-Up entdeckt, welches schon auf das neue iOS 7-Design setzt und sonst auch ein wirklich gutes Design aufweist.

Bestes Design seit Langem!
Unserer Ansicht nach ist dieses Konzept wirklich eines der besten Konzepte, das wir seit langem gesehen haben. Die Proportionen und auch die Bedienung über den Touch-Screen dürfte sehr einfach gestaltet werden. Der Akku verbirgt sich direkt im Armband der Uhr und könnte die iWatch 4 Tage mit Energie versorgen. Ob Apple sich auch an solch einem Konzept zu schaffen macht oder nicht, ist natürlich noch unklar, dennoch würde wir solch ein Konzept bevorzugen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini mit Vertrag bei Base nur 1 Euro

Base hat an der Preisschraube gedreht und senkt zur Monatsmitte den Preis für das iPad mini mit Vertrag. Mussten Kunden bis dato allein für das iPad mini 419 Euro (59 Euro einmalig + 24x 15 Euro) berappen, so sind es ab sofort nur noch 121 Euro (1 Euro einmalig + 24x 5 Euro). Dies entspricht einer Ersparnis von 70 Prozent. Zusätzlich werden monatlich 15 Euro für die Base Datenflat fällig.

base14082013

Das iPad mini 16GB WiFi+Mobilfunk verfügt über ein 7,9″ Display, einen A5-Prozessor, FaceTime HD Kamera, 5MP Kamera, Lightning und vieles mehr. Mit seinen Maßen von gerade mal 200mm x 134,7mm x 7,2mm wiegt es gerade mal 312g in der WiFi+Mobilfunk-Variante.

Das iPad mit Vertrag wird mit der Base Internet Flat L kombiniert. Für 15 Euro monatlich erhaltet ihr 1GB Highspeed-Volumen von bis zu 7,2MBit/s im Download und 1,4MBit/s im Upload. Die moantlichen Gesamtkosten für das iPad mini 16GB WiFi+Mobilfunk inkl. Base Internet Flat L belaufen sich somit auf nur 20 Euro.

Während der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten werden somit für das iPad mini mit Vertrag 481 Euro fällig. Für das iPad mini 16GB WiFi+Mobilfunk ohne Vertrag berechnet Apple 459 Euro, somit fallen für die Base Datenflat insgesamt nur 21 Euro oder monatlich 0,88 Euro an.

Hier geht es zum iPad mini mit Vertrag bei Base

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plants vs. Zombies 2: Wenig Neues, viele In-App-Käufe

Ungeduldig haben Fans auf die Fortsetzung von Plants vs. Zombies gewartet. Das seinerzeit wegweisende Tower Defense Game, das von PopCap entwickelt wurde, begeistert noch heute Jung und Alt durch einfach zu erlernende Spielzüge, taktische Kniffe und witzige Animationen. Als der Spielegigant Electronic Arts PopCap vor etwa zwei Jahren für sage und schreibe 750 Millionen US-Dollar kaufte, schlugen Kenner der Branche die Hände über ihren Köpfen zusammen, schließlich gilt EA als das Vorzeigebeispiel für gnadenlosen Games-Kommerz. Zahlreiche erfolgreiche Spieleserien hat der an erster Stelle gewinnorientierte Konzern bereits in seelenlose Computerspiel-Zombies verwandelt. Als bekannt wurde, dass PvZ 2 auf das Freemium-Geschäftsmodell setzen wird, schwante auch uns Übles. Die vermeintlich gratis spielbaren Freemium-Games erweisen sich nicht selten als Abzocke. Trotzdem haben wir uns das Spiel näher angeschaut.

Am Spielprinzip hat sich wenig geändert. Eine Horde von Zombies versucht euer Haus zu stürmen, das ihr auf 5x9 Feldern mit allerlei Pflanzen verteidigt. Das Grünzeug schießt, schlägt um sich, und frostet die hirnlosen Untoten, die sich ungeschickt wankend ihrem Ziel nähern. Im Vergleich zum ersten Teil von Plants vs. Zombies fällt auf, dass der Schwierigkeitsgrad des Spiels gestiegen ist. Daher bekommt der Spieler Spezialdünger an die Hand, den er sich innerhalb eines Levels durch fleißige Zombie-Abschüsse verdienen kann. Auf die eigenen Pflanzen gestreut wirkt der Dünger wie Doping und schaltet kurzzeitig Sonderattacken frei. Später folgen Power-Ups wie beispielsweise Blitze, die man unabhängig von den Pflanzenkriegern einsetzen kann. Diese mächtigen Power-Ups kosten den Spieler Münzen, die er sich in geringen Mengen erspielen kann. Das ehrlich gesammelte Kleingeld ist aber schnell aufgebraucht, so dass man sich Münzen im Spiele-Shop kaufen muss. 5 Power-Ups, die jeweils nur wenige Sekunden wirken, kosten euch umgerechnet 2,69 Euro. Auch einzelne Spezialpflanzen können freigeschaltet werden und kosten zwischen 2,69 Euro und 3,59 Euro pro Typ. Wer PvZ 2 spielen möchte ohne echtes Geld einzusetzen, ist nach gut 2 Stunden durch. Weitere Spielbereiche müssen mit Geld freigeschaltet werden (1,79 Euro für 3 Level).

Fazit

Insgesamt bietet Plants vs. Zombies 2 wenig Neues. Der Spieler wird ständig zu In-App-Käufen genötigt, was den Spaß erheblich einschränkt. Teil 1 der Spielereihe bietet deutlich mehr fürs Geld und sei euch daher an dieser Stelle empfohlen. Hier geht es zur iPhone- und hier zur iPad-Version.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apfelnews Wochenrückblick – Der iTV ist wieder da

Die letzten Wochen haben vor allem die Themen iOS und iPhone unsere Wochenrückblicke beherrscht. Und keine Angst, auch diese Woche werdet ihr genug über Apples neue iOS-Version sowie die kommenden iPhone-Modelle lesen. Aber vor allem wollen wir ein paar Gerüchte aufgreifen, die in dieser Woche die Runde machten. Und zwar geht es um Apples Pläne für dem TV-Markt. Lange Zeit war es vergleichsweise still rund um das Thema iTV. In den letzten Tagen jedoch tauchten ein paar Gerüchte auf, die das Thema wieder aktuell werden lassen. Auch wenn eine Veröffentlichung dieses Jahr inzwischen so gut wie ausgeschlossen erscheint, ist der iTV noch lange nicht vergessen.

iTV

Im Endeffekt war es nicht viel, was uns an neuen Spekulationen über den iTV erreichte in dieser Woche. Auch handelte es sich nicht um weltbewegende Nachrichten. Trotzdem ist es ganz angenehm, mal wieder über etwas anderes reden zu können, nachdem das iPhone und iOS wochenlang das beherrschende Thema war.

Gerüchte rund um einen HDTV von Apple gibt es schon seit 2011. Wie gewohnt kam aus Cupertino in all dieser Zeit weder eine Bestätigung noch ein Dementi, und so konnte mit beeindruckender Intensität spekuliert werden. Stand der Gerüchte 2012 war, dass der iTV in diesem Jahr auf den Markt kommen sollte. Das wird zunehmend unwahrscheinlich, aber dennoch sind die Gerüchte um das TV-Set von Apple noch lange nicht tot.

Vor einigen Tagen kam das Gerücht auf, dass Apple noch in diesem Jahr ein “Produkt aus dem TV-Bereich” auf den Markt bringen wird. Das lässt im ersten Moment die Herzen der Fans höher schlagen, schließlich gehört der iTV auf jeden Fall zu den Produkten, die sehnlichst erwartet werden. Realistisch betrachtet jedoch ist es unwahrscheinlich, dass Apple die Wünsche und Fantasien der Fans noch in diesem Jahr erhören wird. Wahrscheinlicher scheint, dass es dieses Jahr eine Erweiterung des Apple TV geben wird und der iTV dann im nächsten Jahr erscheint.

Ähnliches vermutet auch die taiwanesische Zeitung Economic Daily News, nach deren Informationen Apple sich vor einigen Wochen mit einigen Zulieferern getroffen hat, um über die Produktion des iTV zu reden. Der Marktstart soll dann in einer 55 und eienr 60 Zoll Version in der ersten Hälfte 2014 erscheinen.

Unzählige Apple-Fans und Technik-Freaks weltweit warten darauf, dass Apple mit einem HDTV den Markt betritt. Was wird das Gerät mitbringen? Von Sprachsteuerung via Siri, exklusiven Inhalten bis hin zu 4k-Unterstützung ist vieles drin. Aber seien wir mal ehrlich: Letztes Jahr um diese Zeit waren die Gerüchte rund um den iTV auf dem gleichen Stand wie heute: Apple arbeitet an der Fertigstellung, nächstes Jahr kommt er auf den Markt. Es wäre also verfehlt, auf Basis der momentanen Spekulationen zuviel Vorfreude auf deinen HDTV von Apple im nächsten Jahr zu entwickeln.

iWatch

Wo wir gerade von kommenden Apple-Produkten reden, ist auch die iWatch eine kurze Erwähnung wert. Schließlich ist die iWatch das zweite neue Produkt, auf das die Apple-Fans warten. Glaubt man der Gerüchteküche, so ist man in Cupertino deutlich dichter an der Veröffentlichung der iWatch als an der des iTV. Es wäre sogar möglich, dass die Smartwatch noch dieses Jahr vorgestellt wird.

Allerdings werden auch noch weiterhin Experten eingestellt, deren wahrscheinliches Aufgabengebiet die Unterstützung bei der Entwicklung der iWatch ist. Dass letzte Beispiel ist der Fitnessexperte Jay Blahnik. Auch in Sachen iWatch bleibt es also spannend.

iPhone

Und nun zu den altbekannten Themen. Der 10. September als Datum für die iPhone-Keynote ist nun so gut wie bestätigt. Zwar nicht von offizieller Seite, aber wenn Jim Dalrymple etwas bestätigt, dann ist das nahezu so gut wie eine offizielle Aussage von Apple. Und weiterhin werden die Features des iPhone 5S stark diskutiert. Diese Woche tauchten geleakte Fotos auf, die die Gerüchte um einen Fingerabdrucksensor unter dem Homebutton des iPhone 5S unterstützen. Außerdem tauchte das Gerücht auf, dass genau dieser Fingerabdrucksensor der Grund dafür ist, dass Apple momentan mit Produktionsschwierigkeiten für das iPhone 5S zu kämpfen hat. Allerdings scheint es eher unwahrscheinlich, dass die Führungsetage in Cupertino das iPhone 5S zur Präsentation und zum Verkauf freigibt, wenn nur wenige Millionen Exemplare vorhanden sind.

Weitere geleakte Fotos zeigen ein goldenes iPhone 5S. Eine gewagte Farbwahl, die jedoch mit Sicherheit den ein oder anderen Käufer finden würde. Die Spekulationen über diese Farbgebung wurden von KGI Analyst Ming-Chi Kuo unterstützt, der außerdem davon ausgeht, dass Apple eine 128 GB des iPhone 5S zur Verfügung stellen wird. Von der gleichen Quelle erhielten wir auch Informationen über den A7 Chip, der im iPhone 5S zum Einsatz kommen soll. Dieser soll angeblich einen Leistungszuwachs von 20 Prozent im Vergleich zum A6 Chip bringen.

Viel Diskussionsbedarf besteht auch noch über das Thema iPhone 5C. Aller Voraussicht nach wird Apple zusammen mit dem iPhone 5S eine günstigere Variante mit diesem Namen vorstellen. Die Frage, wie sich das iPhone 5C in das Lineup einfügen wird, bleibt weiterhin unbeantwortet und wird es wahrscheinlich auch bleiben, bis die Keynote vorbei ist. Das hindert aber niemanden, darüber zu spekulieren. Glaubt man Gene Munster, so wird Apple das iPhone 5C ohne Siri auf den Markt bringen und mit ihm das iPhone 4S am Ende des iPhone-Lineups ersetzen. Analyst John Gruber vermutet, dass das günstige iPhone zwischen 349 und 399 US-Dollar kosten wird.

Nach all den Spekulationen würde ich das Thema iPhone gerne mit einem kleinen Leckerbissen fürs Auge abschließen: Die Ergebnisse des iPhone Photography Awards zeigen, was mit der Kamera des iPhones alles möglich ist.

iOS 7

Am 10. September wird Apple dann wohl auch die Golden Master von iOS 7 für die Entwickler freigeben. Die Distribution der finalen Version an alle iOS-User wird eine Woche Woche später beginnen. Wurde vor wenigen Tagen noch vermutet, dass Apple die sechste und letzte Betaversion von iOS 7 im Laufe des morgigen Abends zum Download bereitstellen würde, so überraschte Cupertino uns, indem man die Beta 6 schon in der Nacht von Donnerstag auf Freitag freigab. Mit der letzten Betaversion wurde unter anderem ein Fehler mit iTunes in der Cloud ausgebügelt.

Übrigens hat Apple das erneuerte Design von iOS 7 auch auf die iCloud.com Beta übertragen.

Weitere Hardware von Apple

In diesem Jahr stehen auch noch Aktualisierungen für die iPad-Produktlinie an. Am meisten diskutiert wird zu diesem Thema das iPad mini 2 – speziell die Frage, ob Apple das kleine iPad noch in diesem Jahr mit einem Retinadisplay ausstatten wird. Nach Informationen von Bloomberg wird das iPad mini 2 noch in diesem Jahr mit einem Retinadisplay kommen. Damit gäbe es dann kein iOS-Gerät ohne das hochauflösende Display mehr. Ähnliche Informationen erhielt auch der Blog CNET von einer Marktforschungsfirma. Angeblich ist die Produktion und Lieferung des Displays bereits in vollem Gange.

Ein weiteres Thema ist der neue Mac Pro. Bei der Ankündigung auf der WWDC 2013 wollte Apple sich noch nicht auf ein genaues Verkaufsdatum festlegen. Mit einer Kinowerbung in den USA hat das Unternehmen nun jedoch klar gemacht, dass der neue professionelle Desktop-Mac diesen Herbst in den Verkauf gehen wird. Erste Benchmarks deuten darauf hin, dass die Leistung des neuen Mac Pro hinter der von Apple versprochenen Steigerung zurückbleibt. Allerdings ist ja noch etwas Zeit, dem Gerät den letzten Feinschliff zu geben.

Was sonst noch geschah

Diese Woche brachte zwei größere Ereignisse das rein geschäftliche bei Apple betreffend. Zum einen investierte der Multi-Milliardär und Corporate Raider Carl Icahn eine Milliarde Dollar in Apple-Aktien. Auch wenn Icahn bekannt für sein aggressives Vorgehen ist hat Apple nicht viel zu befürchten. Mit einer Milliarde Dollar an Aktien hält Carl Icahn nicht mal ein viertel Prozent an Apple.

Zum anderen wurde bekannt, dass Apple den Video-Streaming-Service Matcha.TV gekauft hat. Die Transaktion hat die Gerüchte über die Erweiterung des Apple TV sowie über den iTV weiter beflügelt.

Der App Store liegt was den Umsatz angeht auch weiterhin deutlich vor dem Google Play Store, auch wenn Google für seinen App Marktplatz in den letzten Monaten ein beeindruckendes Wachstum zu verzeichnen hat. Allerdings sorgte kürzlich ein Team von Wissenschaftlern für Aufsehen, in dem es eine mit Schadsoftware infizierte App problemlos am Review-Team des App Stores vorbeischmuggelte.

Zu guter letzt sollte man noch ein Interview mit dem Oracle CEO Larry Ellison aus der letzten Woche erwähnen, der seinen verstorbenen Freund Steve Jobs in den höchsten Tönen lobte und gleichzeitig eine sehr pessimistische Meinung über die Zukunft Apples vertrat und diese mit dem dem Fehlen von Steve Jobs begründete. Allerdings wurde Apple schon oft “totgesagt”, und der Eintritt dieses Ereignisses steht bisher noch aus.

Apfelnews im Sozialen Netz

Das war unser Wochenrückblick für diese Woche. Wir hoffen, die Lektüre hat euch gefallen und würden uns sehr freuen, euch auch in der nächsten Woche wieder häufig und zahlreich auf unserer Seite begrüßen zu können.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5 Facetime-Werbung nun auch in Deutschland

Vor knapp zwei Wochen hat Apple in den USA die neuste Werbung “Facetime Every Day” erstmals im TV ausgestrahlt. Nun ist sie auch in deutscher Sprache verfügbar.

Es ist die dritte Werbung in der aktuellen Werbekampagne der Kalifornier für das iPhone 5. Nach Fotos und Musik, rückt der einminütige Spot dieses Mal Facetime in den Vordergrund. Abgeschlossen wird die TV-Reklame mit dem Satz “Jeden Tag sehen sich mehr Menschen mit dem iPhone.”. Film ab.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Burning Love-Rabattaktion: 15% aufs gesamte Sortiment sparen

Es ist noch gar nicht so lange her, da haben wir euch die praktische Accessory Bag von Burning Love vorgestellt – nun konnten wir eine Rabattaktion für euch vereinbaren.

burning-love-gutschein-2013

Das Wiesbadener Unternehmen ist auf  hochwertige und komplett in deutscher Handarbeit gefertigte Smartphone-, Tablet- und Büro- und Haushalts-Accessoires spezialisiert, und hat uns nun exklusiv einen Rabattcode erstellt, mit dem ihr im Burning Love-Onlineshop unter www.burninglove.de vergünstigt einkaufen könnt.

Der 15%-Rabatt gilt vom morgigen Montag, den 19. August, bis einschließlich dem darauffolgenden Montag, dem 26. August, und ist über den Gutscheincode appgefahren2013 ausschließlich im Burning Love-Webshop einlösbar. Bitte gebt den Code während eurer Bestellung in das dafür vorgesehene Feld in eurem Warenkorb ein, dann wird euch automatisch der 15%ige Rabatt gewährt.

Neben klassischen Filzsleeves für iPhone und iPad in ganzen 16 verschiedenen Farben finden sich auch Hüllen für eure MacBooks, Meesenger Bags, Schreibtischunterlagen aus Filz, Kabelhalter und sogar witzige Topflappen im Burning Love-Shop finden. Letztere sind mit coolen Sprüchen wie „Muddi kocht“ oder „Finger weg!“ bedruckt. Wer sich nicht mit dem Material Filz anfreunden kann, entdeckt im Webshop auch Produkte aus Cord oder Leder.

Burning Love 2 Burning Love 3 Burning Love 5 Burning Love 6

Bezahlt werden kann im Burning Love-Shop mit PayPal, über eine Sofortüberweisung, mit Visa- oder Mastercard, per Lastschriftverfahren oder über Vorauskasse. Liegt der Bestellwert über 40 Euro, fallen die Versandkosten von 4,70 Euro weg. Burning Love versendet ausschließlich mit DHL als versichertes Paket, und verwendet den 100% CO2-neutralen Service „GoGreen“. Schaut euch doch einfach mal im Webshop um – vielleicht findet ihr ja auch schon erste kleine Geschenke für die Weihnachtszeit.

Der Artikel Burning Love-Rabattaktion: 15% aufs gesamte Sortiment sparen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Interessante, neue Studie zur Smartwatch [Fotos]

Die iWatch ist, neben dem Apple Fernseher, wohl das meist diskutierte Thema in diesem Jahr.

Eric Huismann, der auch bei diesem wunderlichen iPhone 6 Konzept mitwirkte, dürfte mit seiner neusten Studie für glänzende Augen sorgen. Die iWatch, wie er sie sich vorstellt, lehnt sich am bekannten und beliebten Design des iPhones an und besitzt ab Werk eine angepasste Version von iOS 7. Wird die Smartwatch nicht benutzt, erscheint die Zeit und das Datum auf dem schwarzen Bildschirm. Die Uhr kommt außerdem mit einem Lautsprecher, dem Lightning-Anschluss, Sperrbutton und einem edlen Aluminium-Gehäuse. Insgesamt wirkt sie wie ein geschrumpftes iPhone, was keinesfalls negativ gemeint ist. Im Gegenteil: Uns gefällt die Idee.

Und wie sieht's bei euch aus?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1 GB Gratis-Speicher für Dropbox mit wenig Aufwand!

Wer immer noch nicht genug Speicher auf seinen Dropbox hat, kann nun mit einem einfachen “Trick” einen Gigabyte an “Gratis-Speicher” dazu gewinnen, ohne einen großen Aufwand zu betreiben. Es wird lediglich ein iPhone, iPad oder ein iPod benötigt der mit einem aktiven Dropbox-Account verbunden ist. Zusätzlich zu diesen Bedingungen muss man noch die neue App “Mailbox” herunterladen und sich hier einen Mailaccount einrichten, doch nun alles Schritt für Schritt:

  1. Auf dem iPhone, iPad oder iPad die App Mailbox herunterladen.
  2. Die App installieren und ausführen.
  3. Eine Mailadresse über die App registrieren (GMail-Adresse).
  4. Anschließend unter “Settings” ganz unten auf “Dropbox” klicken
  5. Nun das Konto der Dropbox mit der App verbinden
  6. Wieder einen Gigabyte mehr haben .

Wir hoffen, die Anleitung hat euch geholfen! Wir haben euch zur Hilfe noch die passende App als Download zur Verfügung gestellt.

Download Mailbox: Mailbox – Orchestra, Inc.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Mehr Windows im Store, Parallels 9 bei Amazon

Apple nimmt Microsoft-Kunden ins Visier und setzt sein Business-Geschäft offenbar verstärkt auf Windows-Software auf.In den Apple Stores wird es nach einem neuen Bericht von 9to5Mac künftig auf den 27″ iMacs verstärkt Parallels und Windows-8-Programme als Demo geben. Die Store-Mitarbeiter sollen sich im Vorfeld mit der Software vertraut machen. Offenbar ist die Erkenntnis gereift, dass noch immer viele iMac-Käufer lieber mit Software aus Redmond arbeiten – gerade im Firmenbereich dürfte dies tatsächlich der Fall sein. Am 5. September soll Parallels 9 übrigens via Amazon verfügbar sein. Der Online-Händler hat bereits eine Vorschau-Site für Parallels Desktop 9 fuer Mac gestartet. Wer Interesse hat, kann sich aber auch erst mal eine 30-Tage-Gratisversion für Parallels 8 besorgen und die Software einer kostenlosen Prüfung unterziehen.

Amazon Screenshot Parallels 9

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Neben den Mac-App-Deals haben wir auch immer wieder die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad parat.

In dieser XXL-Liste findet Ihr die aktuell besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

Melodive Melodive
(12)
2,99 € Gratis (uni, 2.9 MB)
Heroes Land Deluxe Heroes Land Deluxe
(37)
0,89 € Gratis (uni, 34 MB)
The Deep Pinball The Deep Pinball
(3799)
0,89 € Gratis (uni, 67 MB)
Smash Cops Smash Cops
(2367)
4,49 € 0,89 € (uni, 201 MB)
Gunslugs Gunslugs
(9)
1,79 € 0,89 € (uni, 8.6 MB)
Ant Raid Ant Raid
(133)
2,69 € 0,89 € (iPad, 111 MB)
IQ Mission IQ Mission
(30)
2,69 € 0,89 € (uni, 152 MB)
Raiding Company Raiding Company
(27)
2,69 € 0,89 € (uni, 66 MB)
Anthill Anthill
(4914)
1,79 € Gratis (uni, 21 MB)
Meganoid 2 Meganoid 2
(5)
1,79 € 0,89 € (uni, 8.3 MB)
Sage Fusion Sage Fusion
(6)
2,69 € Gratis (uni, 68 MB)
League of Evil 3 League of Evil 3
(32)
1,79 € 0,89 € (uni, 121 MB)

Wetter

Wetter [ MegaWeather HD ] Wetter [ MegaWeather HD ]
(132)
4,49 € 3,59 € (iPhone, 17 MB)
Aura - A Minimal Hourly Weather Forecast App Aura - A Minimal Hourly Weather Forecast App
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (0.9 MB)
Today Weather Today Weather
(12)
1,79 € 0,89 € (uni, 9.9 MB)
MeteoEarth MeteoEarth
(312)
2,99 € 1,79 € (iPhone, 19 MB)
MeteoEarth for iPad MeteoEarth for iPad
(954)
4,49 € 3,99 € (iPad, 19 MB)

Gesundheit/Sport

CaloryGuard Pro CaloryGuard Pro
(1046)
2,99 € 2,69 € (uni, 15 MB)

Musik

Anytune Pro+ - Musiküben perfektioniert Anytune Pro+ - Musiküben perfektioniert
(76)
13,99 € 8,99 € (uni, 17 MB)
Impaktor - The drum synthesizer Impaktor - The drum synthesizer
(65)
4,49 € 2,69 € (uni, 6.9 MB)

Reise/Navi

Get Me Out Get Me Out
(92)
0,89 € Gratis (iPhone, 5 MB)
WikiGuide [DE] WikiGuide [DE]
(29)
1,99 € 0,99 € (iPhone, 683 MB)
GermanAirports GermanAirports
(187)
0,99 € 0,89 € (iPhone, 3 MB)

Produktivität

File Pro - Document Viewer & File Manager File Pro - Document Viewer & File Manager
(98)
2,69 € 0,89 € (uni, 17 MB)
BeamAir BeamAir
(6)
1,79 € 0,89 € (uni, 2.7 MB)
Stundennachweis Zeiterfassung Überstunden Stundennachweis Zeiterfassung Überstunden
(153)
5,49 € 3,59 € (iPad, 12 MB)
Alarm Clock - One Touch Pro Alarm Clock - One Touch Pro
(131)
0,89 € Gratis (iPhone, 3.4 MB)
Oflow - Creativity App Oflow - Creativity App
(10)
3,59 € 1,79 € (uni, 8.4 MB)
Mehrwertsteuer Plus Mehrwertsteuer Plus
(38)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 1.5 MB)
Zeiterfassung Überstunden Stundennachweis Zeiterfassung Überstunden Stundennachweis
(365)
5,49 € 3,59 € (uni, 9.2 MB)
Textkraft Englisch Textkraft Englisch
(43)
4,49 € 1,79 € (iPad, 15 MB)

Wissen

Fotos/Video

Pop Dot Comics Pop Dot Comics
(13)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 70 MB)
Pop Dot Comics HD Pop Dot Comics HD
(10)
1,79 € 0,89 € (iPad, 73 MB)
Instatube - Video Player for YouTube, Vimeo & Dailymotion Instatube - Video Player for YouTube, Vimeo & Dailymotion
(597)
1,79 € 0,89 € (uni, 22 MB)
ProPlayer - Der Videoplayer ProPlayer - Der Videoplayer
(247)
4,49 € Gratis (uni, 10 MB)

Kinder

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Jetzt fassen wir wie gewohnt für alle Mac-User die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Das alles findet Ihr immer auf dem neuesten Stand. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

The Secrets of Da Vinci The Secrets of Da Vinci
(22)
8,99 € 4,49 € (1526 MB)
Brick Battles Brick Battles
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (13 MB)
Bind - addictive puzzle game Bind - addictive puzzle game
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (50 MB)
Mafia II Director Mafia II Director's Cut
(162)
21,99 € 10,99 € (10897 MB)
Cognition Episode 3 Cognition Episode 3
Keine Bewertungen
8,99 € 6,99 € (980 MB)
Cognition Episode 2 Cognition Episode 2
Keine Bewertungen
8,99 € 6,99 € (992 MB)
The 39 Steps The 39 Steps
Keine Bewertungen
12,99 € 5,99 € (855 MB)
Gesundheit!™ Gesundheit!™
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (706 MB)

Musik

Now Playing Now Playing
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (0.7 MB)
BandMaster BandMaster
Keine Bewertungen
21,99 € 17,99 € (11 MB)
DJ Kit DJ Kit
Keine Bewertungen
26,99 € 17,99 € (123 MB)

Produktivität

Clean Text Clean Text
(8)
17,99 € 13,99 € (7.7 MB)
Easy Data Burn Easy Data Burn
(5)
8,99 € 5,49 € (16 MB)
Corel Painter Lite Corel Painter Lite
Keine Bewertungen
62,99 € 17,99 € (41 MB)
Speedy Speedy
(9)
17,99 € 13,99 € (1.7 MB)
OCRKit OCRKit
(16)
44,99 € 26,99 € (14 MB)
Soulver Soulver
(33)
17,99 € 10,99 € (5.3 MB)

Wissen

Muscle Premium Muscle Premium
Keine Bewertungen
26,99 € 21,99 € (232 MB)
Skeleton Premium 2 Skeleton Premium 2
Keine Bewertungen
26,99 € 21,99 € (126 MB)
3D Heart & Circulatory Premium 2 (3D-Herz- & Kreislauf Premium 2) 3D Heart & Circulatory Premium 2 (3D-Herz- & Kreislauf Premium 2)
Keine Bewertungen
26,99 € 21,99 € (391 MB)

Fotos/Videos

Insta Photo Share Insta Photo Share
Keine Bewertungen
7,99 € 1,79 € (22 MB)
PhotoBulk: Watermark, Resize and Optimize
(11)
6,99 € 4,49 € (3.2 MB)
Batch Image Tools - Image rename & Resize & Format convert & ... Batch Image Tools - Image rename & Resize & Format convert & ...
Keine Bewertungen
8,99 € 4,49 € (2 MB)
ePic ePic
(5)
8,99 € 3,59 € (3.7 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wozniak nicht zufrieden mit jOBS

Ashton-Kutcher-s-Jobs-Gets-Psychedelic-Poster-August-Release

Apple Mitbegründer Steve Wozniak ist nicht ganz zufrieden mit dem neuen Film “jOBS”.

Der Film zeigt, die Geschichte des Apple Gründers Steve Jobs bis zu dem Release des ersten iPod 2001.

Woz schreibt in einem Blog auf gizmodo.com:

“Ich habe den Film heute geschaut. Ich denke, dass die Leistung der Schauspieler durchweg gut sind. Ich war interessiert und fühlte mich unterhalten, aber nicht gut genug, um den Film weiterempfehlen zu können. Ich vermute, dass vieles, was bei dem Film nicht stimmt, mit dem Bild zusammenhängt, dass Ashton Kutcher von Jobs hat.”

Natürlich werden auch wir versuchen diesen Film irgendwie zu Gesicht zu bekommen, um euch auch unsere Meinung mitteilen zu können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S mit 128GB bei Media Markt gelistet!

iphone-5s-2

Ein weiteres Gerücht über das iPhone 5S scheint sich nun auch zu bestätigen: Aus dem Warenwirtschaftssystem von Media Markt wurde ein Screenshot, auf dem die Bezeichnung “XXXXXXXX IPHONE 5 128GB SCHWARZ” zu sehen ist, geleakt. Es ist dabei aber eher unwahrscheinlich, dass Apple ein iPhone 5 mit 128GB veröffentlichen wird. Bei “XXXXXXXX” könnte es sich durchaus um einen Platzhalter für das iPhone 5S (oder wie es auch immer heißen wird) handeln. Damit würde Apple mit dem iPhone den gleichen Weg gehen, wie mit dem neusten iPad, welches auch mit einer Speicherkapazität von 128GB erhältlich ist

Das-iPhone-5S-128GB-bei-Media-Markt

Quelle

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wochenrückblick KW33

Auch diese Woche möchten wir euch an dieser Stelle noch einmal an unser Gewinnspiel erinnern. Bis Donnerstag 10 Uhr habt ihr noch Gelegenheit am Gewinnspiel teilzunehmen.

In der KW 33 veröffentlichte News:
Das iSzene Team wünscht Euch viel Spaß beim Lesen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shadowgun DeadZone: Action-Shooter jetzt auch für den Mac

Shadowgun DeadZone ist schon seit einiger Zeit auf iPhone und iPad spielbar, jetzt haben die Entwickler eine entsprechende Mac-Version veröffentlicht.

Shadowgun DeadZoneAuch die Mac-Version von Shadowgun DeadZone (Mac Store-Link) lässt sich kostenlos installieren, dazu benötigt ihr 228 MB freien Speicherplatz. Bei dem Titel handelt es sich um einen Online-Multiplayer-Shooter, der eine vorherige Registrierung erfordert.

Zur Verfügung stehen zwei Spielmodi: Deathmatch und Zone Control. Im erst genannten Modus spielt jeder gegen jeden und in Zone Control treffen zwei Mannschaften aufeinander. Die Steuerung erfolgt hier natürlich über Maus und Tastatur.

In jedem Spielmodi gibt es unterschiedliche Karten und insgesamt bis zu zehn spielbare Charaktere. Im Spiel selbst kann man im Rang aufsteigen und somit Geld verdienen, welches sich später für neue Waffen einlösen lässt. In unseren ersten Runden kam uns das Spiel noch sehr fair vor, da die meisten Spieler mit der gleichen Waffen ausgestatteten waren – das könnte sich bei einer höheren Anzahl an Spieler sicherlich schnell ändern.

Seinen eigenen Soldaten kann man nämlich mit besseren Waffen, mehr Granaten und weiteren Items ausrüsten. Außerdem kann man sein Konto zu einem Premium-Account aufrüsten: Hier bekommt man 50 Prozent mehr Geld und Erfahrungspunkte, einen Sprachchat und eine Premium-Server-Verbindung. Allerdings gibt es hier nur ein Abonnement für bis zu drei Monate, welches dann natürlich immer verlängert werden muss.

Insgesamt macht Shadowgun DeadZone durchaus Spaß und Freunde von viel Action kommen hier sicherlich auf ihre Kosten. Bisher lässt es sich ohne In-App-Käufe noch recht gut spielen, wie es in naher Zukunft aussieht können wir noch nicht genau sagen. Ihr könnt selbst einen Blick in Shadowgun DeadZone werfen, der Download ist immerhin kostenlos.

Der Artikel Shadowgun DeadZone: Action-Shooter jetzt auch für den Mac erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch: Nike FuelBand Experte Jay Blahnik arbeitet jetzt für Apple

jay_blahnik

Tragbare Geräte werden immer beliebter und verschiedene Modelle drängen auf den Markt. In den letzten Wochen haben wir z.B. die Aktivitäts-Tracker Jawbone Up und Withings Pulse getestet. Was ist Apples Vision in diesem Bereich? Seit Wochen und Monate gibt es Gerüchte, dass Apple eine sogenannte iWatch auf den Markt bringen wird. Diese soll neben der Anbindung an das iPhone auch verschiedene Funktionen aus dem Medizinbereich beinhalten. Dieses Jahr dürfte eine solche iWatch jedoch nicht mehr vorgestellt werden.

Nun dürfte das iWatch-Entwicklungsteam Verstärkung  erhalten haben. Jay Blahnik, ein weltweit anerkannter Fitness-Experte und mitverantwortlich für die Nike FuelBank Entwicklung hat bestätigt, dass er ab sofort für Apple arbeitet. Nachdem es zunächst nur Gerüchte waren, ist es nun offiziell. Per Twitter hat er sein neues Engagement bestätigt. Nicht nur Nike auch zahlreiche weitere Unternehmen hat Blahnik beraten, darunter Gatorade und General Electric.

iwatch_hajek2

Dem Bericht von 9to5Mac zufolge, gibt Jay Blahnik seine bisherige Tätigkeit als Consultant, Referent bei Veranstaltungen etc. komplett auf, um sich dem Job bei Apple zu widmen. Wenn jemand so etwas tut, dürfte er an etwas “spannendem Neuen” arbeiten.

Tragbare Geräte sind für Apple interessant. Anfang Juli heuerte Yves Saint Laurent CEO Paul Deneve bei Apple an, kurz darauf stellte Apple zahlreiche weitere Mitarbeiter für eine iWatch ein. Ein Experten-Team soll an etlichen Sensoren für das Gerät arbeiten. Wir sind gespannt, wann Apple die iWatch vorstellen wird. Das eingebundene Foto zeigt ein Konzept, welches vor Monate aufgetaucht ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nike FuelBand Entwickler wechselt zu Apple – Arbeit an iWatch?

iWatch_10-640x480

Wie die Kollegen von 9to5mac.com nun berichten hat der Entwickler des erfolgreichen Sportbandes Nike Fuel, Jay Blahnik, nun den Job gewechselt und arbeitet in Zukunft für Apple.

Seit längerem halten sich die Gerüchte, wonach Blahnik zu Apple gewechselt sei. Nun wurden diese Gerüchte von Blahnik selbst via dem Kurznachrichtendienst Twitter bestätigt.

Blahnik hatte zuvor schon für Sportgrößen wie Gatorade und jetzt eben auch Nike gearbeitet.

Natürlich ist es naheliegend, das Blahnik an der künftigen iWatch arbeiten wird, da er sich im Bereich des Sportbandes sicherlich schon verdient gemacht hat :-)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Pro Teaser in US-Kinos gesichtet

MacProDisplay

Neuer Werbespot soll Prosumer ansprechen

Medienberichten zufolge lässt Apple seit kurzem in US-amerikanischen Filmtheatern einen Werbe-Teaser für den neuen Mac Pro zeigen. Die nächste Generation professioneller Desktop-Computer soll im Herbst auf den Markt kommen. Es ist nach Jahrzehnten das erste Hardware-Produkt von Apple, das grösstenteils in den USA gefertigt
wird. Als mögliche Zielgruppe hat man neben Audio- und Video-Profis anscheinend auch ambitionierte Amateure im Auge. Der Original-Teaser ist derzeit noch nicht online verfügbar.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes 11.0.5 behebt Probleme mit iTunes in der Cloud


Kurzer Nachtrag; wer Probleme mit iTunes in der Cloud hat, sollte jetzt iTunes auf Version 11.0.5 aktualisieren. Dieses wichtige Update korrigiert ein Problem mit iTunes in der Cloud, durch das beim Einkaufen gelegentlich unerwartete Objekte geladen oder wiedergeben wurden. Das…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apfellike INFOGRAFIK: Apple Keynote Vorhersage September 2013

keynote-tip

Der 10.September steht mittlerweile recht sicher fest für das nächste Apple Keynote Event und damit auch fest für die iPhone 5S Präsentation. Doch zur Apple Keynote im Herbst werden wir nicht nur ein neues iPhone 5S sehen, sondern vielleicht auch ein iPhone 5C oder auch ein neuen Apple TV mit einem größeren Update. Dazu werden auch einige weitere Apple Geräte mit der neusten Hardware ausgestattet.

Doch bevor wir euch mit langen Auseinandersetzung und Beschreibungen quälen, haben wir uns entschlossen den etwas aufwendigeren – dafür übersichtlicheren – Weg einer Info-Grafik zu wählen. Sie fasst unsere Einschätzung zur den Vorstellungen zusammen und verarbeitet diese in einer schönen Darstellungen. Wenn euch die Info-Grafik zusagt, könnt ihr die sie gern weiterteilen (auch gerne an andere Blogs) – wir würden uns sehr freuen.

keynote-tip-2013

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Keynote: Wird ein neues AppleTV erscheinen?

AppleTV - Teaser - AppleTV 2 News Mac iOS

Das jetzige AppleTV der dritten Generation ist bereits seit gut eineinhalb Jahren auf dem Markt und hat sich bis jetzt nicht großartig verändert. Auch im Bereich der Gerüchteküche gibt es noch keine genauen Angaben, was mit dem “Hobby” von Apple eigentlich passieren soll. Grundsätzlich verkaufen sich Geräte weiterhin sehr gut und es gibt keine großen Neuerungen, die Apple im Bereich der Hardware anstreben könnte. Nur im Bereich der Software könnte sich Apple weiterentwickeln. Dennoch wird ein Update zur iPhone-Keynote nicht erwartet.

Lichtblick iPad-Keynote!
Es könnte aber in diesem Jahr noch einen kleinen Lichtblick für das AppleTV geben. Apple könnte das kleine Gerät mit der Veröffentlichung des iPad mini 2 aktualisieren und sich somit auf die kommende Weihnachtssaison rüsten. Analysten gehen nämlich davon aus, dass Apple mit dem jetzigen Gerät in der Weihnachtssaison kein gutes Geschäft mehr machen würde. Wäre das Gerät aber in einer aktualisierten Variante vorhanden, könnten die Verkaufszahlen natürlich auch hier kräftig anziehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere kostenlose Apps im MacAppStore am 18.8.13

Grafik & Design

Work in Progress Work in Progress
Preis: Kostenlos

Bildung

[appbox appstore 534929506]

English Prepositions English Prepositions
Preis: Kostenlos

Video

TransformMovie TransformMovie
Preis: Kostenlos

wpid-Bildschirmfoto2013-08-18um14.58.36-2013-08-18-18-00.jpg

Spiele

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dreh-Lineal – So hast du noch nie eine Strecke mit deinem iPhone gemessen

Wie breit ist die Lücke? Wie weit stehen die Schränke auseinander? Diese und ähnliche Fragen beantwortet künftig diese heute kostenlose App auf deinem iPhone. Und das auf eine recht eigenwillige Weise. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WirtschaftsWoche: Digitales Magazin für iPhone & iPad

Die WirtschaftsWoche (App Store-Link) ist jetzt schon etwas länger im App Store vertreten, hat es bisher aber noch nicht bis zu uns in die News geschafft.

WirtschaftsWocheDas digitale Magazin WirtschaftsWoche nistet sich nach dem Download im Zeitungskiosk ein. Der Download der Applikation ist nur 10,3 MB groß, allerdings müssen die einzelnen Ausgabe per WLAN nachgeladen werden. Das Thema ist natürlich schon vorher klar: Wirtschaft.

Erst gestern wurde die neuste Ausgabe veröffentlicht, die folgende Themen behandelt: “Wie die Parteien dem Wähler Sicherheit versprechen und damit Deutschlands Zukunft verspielen; Wie in einer neuen Generation Computerspiele virtuelle und reale Welt verschmelzen; Und wie die Krise von ThyssenKrupp den Niedergang des Ruhrgebiets beschleunigt.”

Alle Inhalte sind für das jeweilige iOS-Gerät optimiert abrufbar, wobei das Lesen auf dem iPad deutlich mehr Spaß macht, da es hier auch interaktive Elemente gibt, die in der iPhone-Version noch nicht integriert wurden. Bilderstrecken, exklusive Videos und weitere Multimediainhalte können per Fingerwisch betrachtet werden.

Die Aufmachung der WirtschaftsWoche ist gelungen, jede einzelne Seite wurde anders gestaltet. Wer sich für das Thema interessiert, sollte sich die Preisgestaltung ansehen. Eine einzelne Ausgabe muss mit 4,49 Euro bezahlt werden, 1 Monats-Abo kostet 16,99 Euro, 3 Monate 49,99 Euro und ein ganzes Jahr muss mit 149,99 Euro entlohnt werden.

Wer ein Abo abschließt, sollte wissen, dass sich dieses nach Ablauf automatisch verlängert, wenn man nicht rechtzeitig kündigt. Ist man schon Kunde der Print-Version, kann man durch ein Upgrade auch kostengünstig die digitale Ausgabe lesen. Hier werden pro Monat 2,49 Euro fällig. Im Vergleich dazu: Das Print-Abo kostet 19,90 Euro im Monat, pro Jahr also 238,80 Euro.

Wer Interesse am Thema Wirtschaft hat, bekommt mit der WirtschaftsWoche ein gutes und toll aufgemachtes Magazin geboten, das besonders auf dem iPad empfehlenswert ist. Der Download der Magazin-App ist kostenlos, alle weiteren Inhalte müssen entlohnt werden.

Der Artikel WirtschaftsWoche: Digitales Magazin für iPhone & iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IQ Mission – 8 wunderschöne Logikspiele in einer kurzzeitig kostenlosen Universal-App

Wenn du nach Rätsel- und Knobelspielen suchst, dann hat diese derzeit kostenlose App genau das richtige zu bieten. Deine Reise führt dich durch 8 Städte mit verschiedenen Denkspielen. Von 2,69 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nike FuelBand Entwickler Jay Blahnik wechselt zu Apple – arbeitet an iWatch?

Im Juli kam das Gerücht auf, dass Apple verschiedene Sensorik- und Fitnessexperten angeheuert hat, um die Entwicklung der iWatch zu unterstützen. Ein solcher Experte hat nun bestätigt, dass er künftig für Apple arbeiten wird. Es handelt sich um Jay Blahnik, einen Fitnessexperten und Berater, der vorher Nike bei der Entwicklung verschiedener Fitnessgadgets unterstützt hat.

Die Kollegen von 9to5Mac haben die Informationen zusammen gesammelt, die den Wechsel von Blahnik bestätigen. In einem Tweet bestätigte Blahnik die Frage, ob die Gerüchte von seinem Wechsel zu Apple der Wahrheit entsprächen und bezeichnete die Möglichkeiten in seinem neuen Job als “aufregend”. Außerdem teilte Blahnik im Vorfeld ein Foto auf Instagram, aus dem man auf seine neue Rolle schließen kann.

Blahnik ist ausgewiesener Experte, wenn es um Fitnessprodukte geht. Laut einem Profil ist Blahnik ca. 40 Wochen im Jahr unterwegs, um Vorträge zu halten und Firmen zu beraten. Nun hat er seine Fähigkeiten scheinbar exklusiv Apple zur Verfügung gestellt. In der Vergangenheit hat er Unternehmen wie Nike, Gatorade und General Electric beraten. Unter anderem war er maßgeblich an der Entwicklung des Nike Fuel Band beteiligt.

Blahnik war vorher schon in beratender Rolle für Apple tätig, aber seine neue Rolle ist scheinbar umfassend und wichtig genug, um seine komplette berufliche Tätigkeit darauf zu fokussieren. Das lässt im Grunde nur den Schluss zu, dass Blahnik an der iWatch arbeiten wird. Biometrische Sensorik und der Einsatz im Sportbereich soll einer der Haupteinsatzpunkte für Apples Smartwatch sein.

Blahnik arbeitete aber auch an einem Xbox Kinect Spiel von Nike, das Workouts via Motion Tracking vermisst. Schon seit längerem gibt es Gerüchte, dass Apple das Wohnzimmer zu einem wichtigen Zielbereich für kommende Produkte gemacht hat. Es ist also durchaus möglich, dass Blahnik auch in diesem Bereich tätig wird.

Basierend auf unterschiedliche Jobangebote Apples in den letzten Monat wird die iWatch auch in der Lage sein, Blutwerte und andere gesundheitlichen Parameter des Users zu messen. Anfangs ging man noch von einem Release in diesem Herbst aus, aber aktuell verdichten sich die Hinweise darauf, dass die Veröffentlichung der iWatch noch mindestens ein Jahr in der Zukunft liegt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple tauscht fehlerhafte iMac-Grafikkarten aus

iMac2012

Erweitertes Garantie-Programm angekündigt

In einem neuen Support-Dokument weist Apple darauf hin, dass es bei manchen Grafikkarten vom Typ AMD Radeon HD 6970M, die in Modellen der vorigen iMac-Generation verbaut wurden, zu Darstellungsfehlern kommen kann. Das Bild könne verzerrt erscheinen, blau oder weiss werden, vertikale Linien aufweisen, oder auch komplett ausfallen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was wird bevorzugt: iPhone oder iPad?

Studien gibt es wie Sand am Meer und eigentlich sollte man nur den Studien vertrauen, welche man selber gefälscht hat. Oder wie war das genau? Egal, das Unternehmen Flurry hat nicht weniger als 44’295 iOS-Benutzer nach deren Vorlieben und iOS-Geräten (ohne iPod touch) befragt. Herausgekommen sind folgenden Erkenntnisse:
  • Wertbewusste Einkäufer, Singles, Hippster und junge Mütter bevorzugen mit jeweils über 90% das iPhone.
  • Tierbesitzer bevorzugen mit knapp 70% das iPad.
  • In kleinen Geschäften kommt das iPad mit über 60% zum Einsatz.
Studie zu iOS Geräten Eher unspektakulär sind die Erkenntnisse, wie das iPhone, bzw. iPad genutzt wird:
  • Für Navigation, Fitness und Sport, Photo und Video wird das iPhone klar dem iPad bevorzugt.
  • Für Ausbildung und Schule, Nachrichten und Games wird das iPad eher verwendet.
Aktivitäten mit den iOS Geräte Zu welcher Tageszeit das iPad oder iPhone genutzt wird, zeigt die folgende Grafik. Die Abweichungen sind minimal dennoch lässt sich sagen:
  • Am Abend wird eher das iPad verwendet (Sofa-Surfer)
  • In der Nacht wird das iPhone mehr genutzt.
Nutzungszeit der iOS Geräte Erkennt ihr euch in den Statistiken wieder? Bei mir kommt das zu einem grossen Teil hin. Tatsächlich würde ich das iPhone dem iPad bevorzugen. Das iPad selber brauche ich zum grössten Teil abends auf dem Sofa um etwas im Internet nachzuschlagen oder um zu spielen. Wie schon mehrmals erwähnt ist das iPhone auch meine Haupt-Fotokamera geworden. Gesehen bei Macerkopf
+1 1 Teilen 10 Twittern 6



FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel Was wird bevorzugt: iPhone oder iPad? von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am August 18th, 2013 05:17 PM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple Austauschprogramm: Grafikkarten von 27″ iMacs

Bekanntlich startet Apple, aufgrund von Serienfehler oder mangelnder Qualität, bestimmte Austausch- bzw. Qualitätsprogramme. Zuletzt das Rücknahmeprogramm für USB-Netzteile von Drittherstellern. Nun hat Apple ein neues Austauschprogramm gestartet. Hierbei geht es um die 27″ iMacs aus der Baureihe von Mai 2011 bis Oktober 2012, welche mit einem 3,1- GHz-Quad-Core-Intel Core i5- oder einem 3,4-GHz-Quad-Core-Intel Core i7-Prozessor ausgeliefert […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rücknahmeprogramm für USB-Netzteile in Österreich, der Schweiz und vielen weiteren Ländern gestartet

Nach einen Unfall mit einem nicht autorisierten USB-Netzteil, bei dem eine 23-jährige Chinesin ums Leben gekommen war, schaltete Apple eine Informationsseite und startete eine Rücknahmeprogramm für USB-Netzteile.

usb_austausch_preise

Nachdem das Programm nur in den USA und China gestartet war, erweiterte Apple das Programm auf Australien, Kanada, Japan, Frankreich, Hong Kong und Großbritannien.

Nun hat Apple das Rücknahmeprogramm für USB-Netzteile auf viele weiterer Ländern (u.a. Schweiz, Österreich, Belgien, Italien, Schweden, NIederlande und Ungarn) erweitern. Kunden haben die Möglichkeit ihr nicht lizenziertes USB-Netzteil bei Apple zur ordnungsgemäßen Entsorgung abzugeben. Ein Original-Ersatz-Netzteil gibt es in der Eurozone für 10 Euro. Dieser Sonderpreis ist zeitlich begrenzt bis zum 18. Oktober 2013 gültig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gurk III – the 8-bit RPG: Ein herrlicher Retro-Spaß

Das sehr amüsante Game Gurk III versetzt Euch im einige Jahre zurück in der Videospielgeschichte und ist unsere App des Tages.

Das iPhone-Game kostet 1,79 Euro beamt Euch etwa 30 Jahre in die Vergangenheit zurück. Mit schönen Retro-Grafiken und einem passenden Soundtrack schafft die RPG-App eine stimmige Atmosphäre. Der Bildschirm ist in zwei Bereiche aufgeteilt. Oben findet das Spiel statt und unten führt Ihr die Aktionen aus. Als erstes stellt Ihr aber ein Team aus Nahkämpfer, Fernkämpfer und Magier. Ihr dürft jeweils aus drei Charakteren mit unterschiedlichen Fähigkeiten wählen.

Gurk III Screen1
Gurk III Screen2

Danach werdet Ihr ohne ein weiteres Wort in die Welt gesetzt und dürft Euch frei bewegen. Eure Aufgaben: Redet mit Personen um Quests zu erhalten, verlasst die Stadt und kämpft gegen mehr als 125 verschiedene Kreaturen oder erforscht die über 50 Dungeons. Auch Items könnt Ihr finden und mit diesen Eure Truppe aus- bzw. aufrüsten. Dies ist  bitter nötig, denn die Gegner sind von Anfang an hart. Kämpfe laufen rundenbasiert ab. Für Fans dieser Ära ist das Game ein Muss. iPhone-4-Nutzer müssen sich noch etwas gedulden, denn hier läuft das Spiel noch nicht. Ein Update ist aber von den Entwicklern in Arbeit. (ab iPhone 4S, ab iOS 6.0, englisch)

Gurk III - the 8-bit RPG Gurk III - the 8-bit RPG
Keine Bewertungen
1,79 € (iPhone, 16 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Boom Brigade 2 nur 89 Cent: Tower-Defense trifft Strategiespiel

Boom Brigade 2 aus dem Hause 10tons kostet zur Zeit nur 89 Cent statt 2,69 tEuro.

Boom Brigade 2Die Universal-App für iPhone und iPad ist Mitte Juni 2012 im Store erschienen und musste bisher mit bis zu 3,59 Euro entlohnt werden. Boom Brigade 2 (App Store-Link) ist noch das ganze Wochenende günstiger erhältlich, der Download ist 69 MB groß und muss somit im WiFi erfolgen.

Das Spiel für iPhone und iPad bietet insgesamt 30 Kampagnen-Level und einige Survival-Maps. Das Spiel selbst könnte man als Mischung aus Echtzeitstrategie, Tower Defense und Line Drawing bezeichnen – genau diese Elemente findet man nämlich in Boom Brigade 2 wieder.

Im Kampf gegen die Alien-Invasion kämpft man mit verschiedenen Soldaten und versucht den eigenen Bunker zu verteidigen. Das ganze ist so schwer, dass man schon nach ein paar Leveln Mühe hat, alle fünf Sterne zu erhalten – aber genau das macht den Reiz des Spiels aus. Klasse: Im Survival-Modus gibt es eine Game Center-Integration, In-App-Käufe sucht man dagegen vergeblich.

Auf dem iPad macht das wirklich viel Spaß, auf dem iPhone 5 wird der Spielspaß aufgrund der fehlenden Optimierung für das vier Zoll große Display etwas getrübt. Abschließend binden wir euch unser Gameplay-Video (YouTube-Link) von Boom Brigade 2 ein, danach könnt ihr entscheiden, ob euch der Download 89 Cent wert ist. Wer am heutigen Sonntag noch ein bisschen Action für wenig Geld sucht, sollte hier aber an der richtigen Adresse sein.

Boom Brigade 2 im Video

Der Artikel Boom Brigade 2 nur 89 Cent: Tower-Defense trifft Strategiespiel erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple tauscht iMac Grafikkarten aus

imac-2012

Nach dem sich einige iMac Benutzer über ein flackerndes Display beschwert hatten, gibt es nun eine Lösung: Laut 9to5mac tauscht Apple die Grafikkarte des iMacs kostenfrei aus. Betroffen ist der 2011er 27″ iMac mit Sandy-Bridge-Prozessor.

Wenn bei euch also auch solche Problem auftreten, sollte es ab sofort bei Apple möglich sein die Grafikkarte austauschen zu lassen oder eine Rückzahlung zu erhalten, wenn ihr diese bereits auf eigene Kosten bei Apple reparieren lassen habt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Viele Dinge falsch” – Wozniak kritisiert Steve-Jobs-Film

Der Apple-Mitgründer Steve Wozniak kann sich kaum für den neuen Film Jobs erwärmen. Ernüchternd liest sich sein Statement gegenüber Gizmodo.

Ich habe den Film heute geschaut. Ich denke, dass die Leistung der Schauspieler durchweg gut sind. Ich war interessiert und fühlte mich unterhalten, aber nicht gut genug, um den Film weiterempfehlen zu können. Ich vermute, dass vieles, was bei dem Film nicht stimmt, mit dem Bild zusammenhängt, dass Ashton Kutcher von Jobs hat.”

Der 63-Jährige kann dem Freitag angelaufenen Film nicht viel Positives abgewinnen, obwohl er mit der Leistung von Kutcher weitgehend zufrieden war. Wozniak fühlt sich sogar in einigen Teilen schlecht, weil Leute, die er gut kennt, falsch in dem Streifen dargestellt worden. Viele bekämen, so der Mitbegründer, nicht den Respekt, den sie verdient hätten. Überdies seien sie in ihrer Interaktion mit Steve Jobs gänzlich falsch dargestellt. Bereits vom Skript des Films war “The Woz” nicht überzeugt.

Das gesamte Review von Wozniak könnt ihr hier nachlesen.

 Viele Dinge falsch Wozniak kritisiert Steve Jobs Film

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
OHSEN Digital Armbanduhr

Gadget-Tipp: OHSEN Digital Armbanduhr ab 4.99 € inkl. Versand (aus China)

Die finde ich einfach nur schick!

Die Uhrzeit wird nur per Knopfdruck über LEDs anzeigt.

Viele verschiedene Modelle!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Apple arbeitet angeblich am Marktstart des iTV für 2014

Über Apples iTV wird schon jahrelang spekuliert. 2012 hieß es noch, er komme dieses Jahr. Nun ist es in den letzten Monaten derart still um Apples Pläne in Richtung HDTV geworden, dass dies immer unwahrscheinlicher erscheint, auch wenn kürzlich ein Gerücht auftauchte, dass Apple in diesem Jahr noch “irgendein TV-Produkt” auf den Markt bringen wird. Und so sind wir in der Gerüchteküche im Grunde auf dem gleichen Stand, auf dem wir auch vor einem Jahr schon waren: Apple arbeitet angeblich an einem iTV. Die letzte Meldung in diese Richtung kommt von der taiwanesischen Zeitung Economic Daily News.

Apple bereitet mit seinen Zulieferern einen Marktstart für 2014 vor

Laut den Economic Daily News sind mehrere Zulieferer, namentlich Foxconn, Glasshersteller Corning, G-Tech Optoelectronics und Displayhersteller Innolux, in die Vorbereitungen involviert. Angeblich haben sich Vertreter von Apple und den Zulieferern vor zwei Wochen in den USA getroffen, um über die Produktion des iTV zu reden. Foxconn ist dabei vor allem an einem Wissenstransfer von Corning zu GTO interessiert, damit letztere die notwendigen Fertigungsschritte in der Oberflächenbehandlung für den iTV durchführen können.

Die Zeitung behauptet, von ihren Quellen erfahren zu haben, dass der iTV für ein Release in der ersten Hälfte des Jahres 2014 vorbereitet wird. Es wird ein 55 und ein 60 Zoll Modell für den Anfang geben, und Foxconn soll sich angeblich wegen der schwächelnden Beziehungen zu Sharp für die Lieferung der Displays an Innolux wenden. Die Economic Daily News zitieren auch David Hseih, den Vizepräsidenten von NPD DisplaySearch, der ebenfalls sagte, dass Apple den Launch eines iTV mit Corning Glass in einer 55 und 60 Zoll Version für Anfang nächsten Jahres vorbereitet.

Und ewig grüßt das Murmeltier: Die iTV-Gerüchte

Über Apple iTV-Pläne wird schon eine gefühlte Ewigkeit geredet. Bereits 2011 gab es zahlreiche Gerüchte zu diesem Thema zu lesen. Richtig Fahrt auf nahmen die Spekulationen dann 2012, wo man allgemein davon ausging, dass der iTV in diesem Jahr auf den Markt kommen wird. Bereits Anfang 2012 existierte angeblich ein Prototyp.

Ehrlich gesagt wird es langsam selbst für Leute, die sich täglich mit Apple beschäftigen, schwierig, den Überblick beim Thema iTV zu behalten. Zumal die Gerüchteküche bei solchen Themen gerne mal sehr kreativ wird. Wäre alles, was in den letzten Jahren behauptet wurde wahr, dann müsste es eigentlich schon lange einen iTV geben. Aber wie das nun mal so ist  mit Gerüchten wird auch vieles nur geschrieben, um Schlagzeilen zu machen.

In diese Kategorie kann man wohl auch die Schlagzeile der Economic Daily News einordnen. Die Zeitung hat nicht unbedingt die besten Referenzen, wenn es um Treffsicherheit in Sachen Apple geht. Auf der anderen Seite erscheint es zumindest logisch, dass Apple Gespräche mit Zulieferern führt, um das Projekt iTV voranzutreiben. Weil nach der internen Entwicklung muss schließlich irgendwann auch die Vorbereitung der Produktion folgen.

Dieses Jahr werden wir wohl noch ohne iTV auskommen müssen. Aber ein Verkaufsstart 2014 scheint nicht unrealistisch. Irgendwann muss es schließlich soweit sein. Außer natürlich, man möchte alles Gerede über einen iTV als Hirngespinst abtun.

(via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple tauscht iMac-Grafikkarte, Netzteil-Tausch ausgeweitet

Beim Thema “Apple tauscht aus” gibt zwei Nachrichten, die unter anderem iMac-Besitzer interessieren dürften.

Zu einen gibt es eine Lösung für Besitzer eines 2011er iMac mit 27″-Bildschirm und Sandy-Bridge-Prozessoren bzw. Thunderbolt-Anschluss. Hier hatte es immer wieder Grafikkarten-Probleme gegeben. Ab sofort könnt Ihr bei Apple die Grafik-Karte laut tuaw austauschen lassen, wenn Ihr das störende Flackern auf dem Bildschirm auch bemerkt habt. Der Austausch der Grafikkarte ist ab sofort und für die kommenden drei Jahre möglich. Habt Ihr die Grafikkarte bereits zuvor bei Apple getauscht und dafür bezahlt, erhaltet Ihr Euer Geld zurück.

imac2009

Noch mal Thema Austausch: Diesmal geht um die USB-Netzteile, die Apple aktuell tauscht. Die Netzteile von Drittanbietern waren nach einigen Unfällen in Verruf gekommen. In Deutschland ist das Austausch-Programm (Differenz-Zahlung 10 Euro) ja schon ein paar Tage am Start. Nun dürfen sich auch unsere Leser in Österreich und der Schweiz freuen. Ihr könnt Euch nun ebenfalls ein Original-Netzteil von Apple besorgen. Die Aktion endet am 18. Oktober – alle Infos hier auf der Apple-Spezialsite.

Adapater USB

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der Bau des Apple Campus 2 hat begonnen!

Nach langen Verhandlungen, vielen Meetings und neuen Plänen kann der Bau des Apple Campus 2 nun beginnen. Apple hat die ersten Schritte für das neue Hauptquartier eingeleitet und lässt alte Gebäude auf dem Gelände abreißen, um Platz für das neue “Ufo” zu schaffen. Weiters werden auch viel mehr Grünflächen geschaffen, um das Stadtbild von Cupertino zu verbessern. Apple gibt an, dass die Abrissarbeiten noch den ganzen Sommer und Herbst andauern werden und man mit dem eigentlich Bau erst in Jahr 2014 beginnen könne.

Fertigstellung 2016!
Wenn alles seinen richtigen Weg geht, dürfte Apple im Jahr 2016 in das Gebäude einziehen und alle Arbeiten fertiggestellt haben. Momentan geht man aber davon aus, dass sich die Bauarbeiten noch länger ziehen werden, da die Planungsphase auch deutlich länger gedauert hat, als ursprünglich angenommen. Deshalb wird angenommen, dass Apple im Jahr 2017 ein neues Hauptquartier beziehen kann. Wir werden euch natürlich über die Baufortschritte informieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Evil In Trouble

Hilf dem kleinen Teufelchen Desmond sich durch Portale auf der Suche nach seinem Vaterhaus zu bewegen. Stell die Leiter, grabe den Boden, lass die Kisten fallen, so du hilfst ihm den Portal zu erreichen. Da muss einer Köpfchen haben, damit du alle Sterne sammeln und alle Level schaffen könntest.

Vergiβ Computerjoysticks, Tasten u.ä! Klick bloβ auf den gewünschten Punkt des Levels, und Desmond erreicht den selbst (natürlich wenn es möglich ist).

Features:
* Einfache und komfortable Bedienung
* Ein lustiges Geschöpf, das deine Hilfe braucht
* Schöne Grafik
* Spannungsvolle, und deinen Mutterwitz reizende Level

Evil In Trouble Download @
App Store
Entwickler: Ursine Paw
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Abrissarbeiten für Apple Campus 2 haben begonnen

Die Arbeiten an Apples ehrgeizigen Campus 2 Projekt haben in Cupertino begonnen. Im April 2006 kündigte Steve Jobs den Bau eines neuen Campus für Apples Mitarbeiter an, um den Stammsitz in Cupertino zu erweitern

campus 2-1

Nachdem Steve Jobs im Juni 2011 dem Stadtrat ein Gebäudekonzept vorgestellt hatte, wird nun ein verbessertes Konzept in die Tat umgesetzt. Für das Vorhaben wurde 2010 eine etwa 400000 Quadratmeter große Fläche vom Konkurrenten Hewlett-Packard gekauft. Das Gelände wird von Immobilienmakler auf mindestens 300 Millionen US-Dollar wert geschätzt. Der Standort ist circa fünf Autominuten von Apples Hauptsitz, 1 Infinite Loop, entfernt.

campus 2-2

Damit die Mitarbeiter und Besucher einfach und gefahrlos zu Ihrer Arbeitsstelle gelangen, wurde ein Rad- und Fußgängerkonzept erstellt. Der in der Mitte geplante kreisförmige Campus 2 Gebäudekomplex wurde damals von Steve Jobs mit einem Raumschiff-Design verglichen. Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete im April 2013, dass das Budget für das Projekt von 3 Milliarden US-Dollar auf rund 5 Milliarden US-Dollar angehoben wurde. Der neue Campus soll aus alternativen Energiequellen gespeist werden und mit umfangreichen Parkanlagen ausgestattet sein.

campus 2-3

Auf den neuen Fotos erkennt man die voranschreitenden Abrissarbeiten und wie an verschiedenen Stellen die Übererste der alten Gebäude zwischengelagert werden. Apple CEO Tim Cook kündigte bereits im Februar an, dass nahezu alle Gebäude für die neue Konstruktion abgerissen werden sollen. (via)

campus 2-4

campus 2-6

campus 2-5

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S soll in Gold und mit 128 GB erscheinen

Klicken Sie auf die Grafik für eine grössere Ansicht

Name:	macotakara_gold.png
Hits:	2736
Grösse:	69.6 KB
ID:	133501 Das Event am 10. September scheint mittlerweile fest zu stehen (wir berichteten), sodass nur noch fraglich ist, was genau wir dort zu sehen bekommen werden. Vermutet wird neben dem iPhone 5S auch das iPhone 5C, welches als günstige Alternative zum Standard-Device erscheinen soll. Aber auch das iPad mini 2 und das iPad 5 werden von einigen Experten und Expertinnen erwartet. Wie sich nun herausgestellt hat, soll das iPhone 5S auch in der Farbe Gold und mit 128 GB erscheinen.
Apple soll iPhone 5S in der Farbe Gold auf den Markt bringen
Anfang des Jahres waren sich viele Analysten und Analystinnen nicht einig, welchen Namen das iPhone in diesem Jahr erhalten würde - iPhone 5S oder doch eher iPhone 6? Mittlerweile scheint sich diese Frage allerdings geklärt zu haben, denn wie Macotakara vor einiger Zeit berichtete, sollen die Namen iPhone 5S und iPhone 5C als bestätigt gelten. Damit würden sich auch die Bilder der iPhone-5C-Verpackung bewahrheiten (wir berichteten).

Neu ist dagegen die Meldung, dass das iPhone 5S auch in der Farbe Gold auf den Markt kommen wird. Das japanische Blog Macotakara will demnach von seinen Quellen erfahren haben, dass Apple in diesem Jahr neben Schwarz und Weiss eine weitere Farbe zur Auswahl hat. Es könnte [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Was ist dran am goldenen iPhone?

Während die meisten Ankündigungen, die Apple auf seinem iPhone-Event am 10. September vornehmen wird vermutlich bereits bekannt sind, wird die Möglichkeit eines goldenen iPhone aktuell einigermaßen kontrovers diskutiert. Als Apple anno 2007 das allererste iPhone vorstellte, gab es lediglich eine Farbvariante. Auf der Vorderseite war das iPhone schwarz, auf der Rückseite hatte es einen metallischen silbernen Teil und einen schwarzen Plastikteil für die Antennen. Bereits mit dem direkten Nachfolger, dem iPhone 3G führte Apple eine weiße Farbvariante ein, die sich mal besser, mal weniger gut produzieren ließ. Die Varianten schwarz und weiß blieben seither bestehen, ohne dass sich eine weitere Farbe hinzu gesellte. Ein Konzept, welches Apple schließlich auch auf das iPad übertrug. In diesem Jahr nun soll alles anders werden. Mit dem iPhone 5C wird ganz offensichtlich ein neues Mitglied der iPhone-Familie auf den Markt kommen, welches sich in bunten Kunststoff-Gehäusen präsentiert. Doch nicht nur das. Auch das iPhone 5S soll in einer weiteren Farbe erscheinen. Aber macht das überhaupt Sinn? Würden sich dafür Käufer finden? Oder kurz gesagt, was ist dran am goldenen iPhone?

Als die Gerüchte zum ersten Mal auftauchten, habe ich zunächst nur müde gelächelt. Ein goldenes iPhone? Warum sollte Apple dies tun? Welche Käuferkreise möchte man damit ansprechen? Keine Chance! Basis für die Gerüchte war seinerzeit die Sichtung eines goldenen SIM-Karten Trägers. Auch dies vermochte mich nicht wirklich davon zu überzeugen, dass Apple tatsächlich eine goldene Farbvariante des iPhone auf den Markt bringen wird. Gestern dann die nächste Sichtung. Ein Foto einer kompletten Rückseite eines vermeintlichen iPhone 5S in gold machte die Runde durchs Internet. Zudem glaubt nun auch der durchaus zuverlässige Apple-Analyst Ming-Chi Kuo an ein goldenes iPhone. Zeit also, sich einmal darüber Gedanken zu machen.

Zunächst einmal würde es einen kompletten Bruch von Apples bisherigem Ansatz für die Produktgestaltung von High-End Geräten bedeuten. Hier ist seit je her schwarz und weiß plus Aluminium angesagt. Allerdings muss dies freilich nicht zwangsweise bedeuten, dass dies auch immer so bleiben wird. Erst recht nicht nach dem durch den Tod von Steve Jobs herbeigeführten Führungswechsel. Hieran ist auch nichts schlimmes zu finden. Dinge entwickeln sich eben und andere Personen haben andere Vorstellungen. Die Zukunft an der Vergangenheit festzumachen, ergibt in diesem Fall also keinen Sinn.

Einen Sinn könnte eine neue Farbvariante für das iPhone ergeben, wenn man sich auf den Tick-Tock-Rhythmus bezieht, bei dem Apple alle zwei Jahre ein komplett neues iPhone auf den Markt bringt und in den Jahren dazwischen die S-Varianten. Für viele Beobachter ist das in der heutigen Zeit zu wenig, was sicherlich auch einen gewissen öffentlichen Druck auf Apple ausübt. Die Vorstellung neuer Funktionen, wie einem Fingerabdruckssensor und einem verbesserten Kamera-System plus einer neuen Farbvariante könnte den Kritikern hier ein wenig Wind aus den Segeln nehmen. Aber gold?

Nun, zumindest aus technischer Sicht könnte dies Sinn machen. Ally Kazmucha von iMore kennt sich in Sachen Eloxierung gut aus und gibt zu Protokoll, dass gold zu den am leichtesten umzusetzenden Farben bei diesem Prozess gehört. Ein goldenes iPhone zu produzieren wäre also aus technischer Sicht eine einfache Möglichkeit für Apple, eine weitere Farbvariante auf den Markt zu bringen. Wobei man bei dem Wort "gold" vermutlich eine falsche Vorstellung von der letztlichen Optik bekommt. Wahrscheinlich würde sich der Ton eher in Richtung Champagner bewegen und nicht in Richtung eines klassischen Gelbgolds.

Bleibt die Frage, wie Apple die anderen, nicht aus Metall bestehenden Bauteile gestalten würde. Genauer gesagt, den Frontrahmen um das Diplay und die beiden gläsernen Streifen oben und unten auf der Rückseite. Die natürliche Wahl wäre hier vermutlich weiß, so wie es die Kollegen von iMore in ihrem Mockup zeigen. Aber im Ernst, würde Apple ein solches Produkt auf den Markt bringen? Ich bin nach wie vor skeptisch, auch wenn es sicherlich Gründe gibt, die dafür sprechen. Sicher, auch iOS 7 kann man noch als weiteres Argument in den Ring führen. Aber würde das neu gestaltete Betriebssystem auf einem champagner-farbenen iPhone wirklich gleich viel besser aussehen? Ich denke nicht. Erst recht dann nicht, wenn die Vorderseite weiß bleiben würde, wie es ja auch schon beim weißen Gerät der Fall ist. Sicherlich sieht das luftig-leichte iOS 7 auf einem weißen iPhone irgendwie passender aus, als auf einem schwarzen, aber dies würde ich dennoch nicht unbedingt als Argument gelten lassen.

So haben wir den einen oder anderen Grund, den Apple als Argument für ein champagner-/gold-farbenes iPhone ins Feld führen könnte. Dennoch überwiegt bei mir die Skepsis, dass Apple diesen Schritt tatsächlich geht. in gut drei Wochen sind wir alle schlauer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet Austauschprogramm für Grafikkarten von 27er iMacs

Apple hat ein neues Austauschprogramm ins Leben gerufen. Es geht dabei um 27-Zoll-iMacs der Baureihe von Mai 2011 bis Oktober 2012, die mit einem 3,1- GHz-Quad-Core-Intel Core i5- oder einem 3,4-GHz-Quad-Core-Intel Core i7-Prozessor ausgestattet sind. Betroffen sind jene Exemplare, die Probleme mit der Grafikkarte AMD Radeon HD 6970M haben. In einem entsprechenden Support-Dokument informiert Apple über die genauen Bedingungen für einen kostenlosen Austausch.

Wer einen entsprechenden iMac besitzt und Probleme mit Flackern und Verzerrungen der Anzeige, Linien auf dem Bildschirm oder kompletten Ausfällen hat, kann einen Termin
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet Austauschprogramm für iMac 2011

Besitzer eines iMac aus dem Jahre 2011 dürfen sich jetzt freuen, denn Apple tauscht im 27" Modell die Grafikkarte kostenlos durch eine neue aus. Die Grafikkarte (HD 6970M) Könnte auf Grund eines Fehlers, Darstellungsprobleme hervorrufen. Im Video unten sind die Probleme gut sichtbar. Die betroffenen Geräte haben einen 3,1GHz Core-i5 oder 3,4GHz Core-i7 Prozessor und die Seriennummer sollte auf einer der vier Buchstaben unten enden.

Der Austausch kann bis zu drei Jahre nach Kauf des iMac's kostenlos durchgeführt werden. Sollte die Grafikkarte schon einmal kostenplichtig getauscht worden sein, erstatt Apple das Geld zurück.

Endungen der betroffenen Seriennummern: DHJQ, DHJW, DL8Q, DNGH, DNJ9, DMW8, DPM1, DPM2, DPNV, DNY0, DRVP, DY6F oder F610.


via
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zahlenrabe: Perfekter Einstieg für den Schulanfang

Eine der ersten Übungen in der Schule ist das Zählen – mit dem Zahlenrabe kann man schon vorher ein wenig üben.

ZahlenrabeIn einigen Bundesländern hat die Schule bereits wieder begonnen, hier bei uns in Nordrhein-Westfalen geht es erst wieder im September zur Sache. Für die Erstklässler stehen dann unter anderem die Zahlen von 1 bis 10 im Mittelpunkt. Wenn Mama oder Papa ein iOS-Device haben, kann allerdings schon vorab ein wenig gelernt werden – mit der App Zahlenrabe (App Store-Link) macht das sogar richtig Spaß.

Der 342 MB große Download wird von HABA angeboten, von denen wir euch bereits den Obstgarten vorgestellt haben. Es handelt sich erneut um eine Universal-App für iPhone und iPad, bezahlt werden muss sie mit 2,69 Euro. In der werbefreien App warten danach drei verschiedene Spiele und ein freier Modus auf die Kinder.

In Zahlenrabe lernt man den Zahlenraum 1-5, danach 1-10 und schließlich 1-20. Umgesetzt worden ist das in tollen Aufgaben, auf die man später auch in der Schule trifft. So müssen zum Beispiel Schafe gezählt und die richtige Anzahl mit dem Finger eingekreist werden. Das funktioniert insbesondere auf dem großen iPad-Display ausgesprochen gut.

Witzig geht es auch mit demTraktor zur Sache, denn hier muss man mit dem Finger einer Spur folgen, bei der es sich natürlich um eine Zahl handelt. Etwas hektischer geht es im Hühnerstall zur Sache, hier muss man die von einer Katze aufgebrauchten Hühner wieder zu ihrem korrekten Platz führen.

Insgesamt macht Zahlenrabe eine richtig gute Figur, dafür sorgt auch der freie Modus, in dem man nach Lust und Laune Zählen und den Bauernhof entdecken kann. Wir empfehlen die App aufgrund der einfachen Steuerung vor allem auf dem iPad – hier gibt es für die Kinder, für die bald der Ernst des Lebens beginnt, viele kleine Überraschungen.

Der Artikel Zahlenrabe: Perfekter Einstieg für den Schulanfang erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Boom Land™

Es ist das coolste Smasher-Spiel für iOS. Enjoy! Genießen Sie es!

Features:

  • Universal app, spielen in HD auf allen iOS-Geräten, darunter s
  • Erstaunliche aussehende Grafiken
  • Realistische und unterhaltsame Zerstörungen
  • 72 Ebenen in drei Welten
  • GameCenter Unterstützung

Boom Land™ Boom Land™
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook: Nach 1 Jahr 15 % Verlust bei Akku-Kapazität

Wie verändert sich die Kapazität des MacBook-Akkus innerhalb eines Jahres? Der Blogger James Davenport wollte es herausfinden.

Er hat ein Jahr lang genau dokumentiert, wie lange der Akku durchhielt und wie lange er sein MacBook genutzt wurde. Anfangs sah es aus, als konnte das MacBook Air aus dem Jahre 2012 die versprochenen 7 Stunden durchhalten. Aber nach und nach haben sich die Ergebnisse verändert. Im ersten Monat war die Leistung gleichbleibend, aber danach sank sie immer weiter. Nach einem Jahr waren nur noch 85 Prozent der anfänglichen Kapazität vorhanden. Verlust: 15 Prozent nach 12 Monaten.

mac akku leistung

Sein älteres Modell, ein 2009er MacBook Pro, brachte es nach 3 Jahren noch immer auf 90 Prozent der ursprünglichen Akku-Leistung. Ein durchschnittlicher Lithium-Ionen-Akku hat eine Lebensdauer von zwei bis drei Jahren, beziehungsweise etwa 1000 Lade-Zyklen. Damit Ihr die maximale Power aus den Akkus herausholen könnt, hat Apple eine eigene Sonderseite mit Tipps eingerichtet.

neues MacBook Air

(via gigaom)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Test bestanden, Prüfer durchgefallen: Wissenschaftlern gelingt problemlos das Einschleusen von Schadsoftware in den App Store

Die “Jekyll-App” der Wissenschaftler vom Georgia Institute of Technology sorgt zurzeit für Aufsehen in der Apple Welt. Der Apple AppStore ist dafür bekannt, dass Apps von Apple im Vorab genau geprüft werden, so dass Schadsoftware oder sogenannte “Abzock-Apps” gar nicht erst freigegeben werden. Soweit steht dabei die Theorie. In der Praxis sieht es aber auch beim Apple AppStore etwas anders aus. Getarnt als Nachrichtenanwendung für das Institut, schleusten die US Wissenschaftler eine auf dem ersten Blick harmlos wirkende App in Apples AppStore ein, die sich kurzerhand nach der Installation auf dem iDevice als gefährliche Maleware entpuppte.

Apple muss AppStore Prüfüprozess verschärfen

Das Experiment ist geglückt und Apple wurde aufgezeigt, welche Defizite die Kontrolle von Apps, bevor diese für den AppStore zugelassen werden, noch aufweist. Ein großes Manko sei laut den Wissenschaftlern, dass manche Apps nur wenige Sekunden getestet werden, bevor das offizielle OK von Apple kommt. Weder die Überprüfung von Apple noch die Codesignierung konnten die Ausführung der Maleware verhindern. Bereits im März führten die US Wissenschaftler das Experiment durch. Nun wurden die Ergebnisse auf der Usenix-Konferenz in Washington veröffentlicht. Der Wissenschaftler Long Lu, arbeitete mit an der Jekyll-App und erklärte auch die Funktionsweise.

“The app did a phone-home when it was installed, asking for commands. This gave us the ability to generate new behavior of the logic of that app which was nonexistent when it was installed,”, führt Long Lu fort.

Zusammenfassend kann man festhalten, dass die Jekyll App durchaus in der Lage gewesen ist, nach der Installation E-Mails oder Textnachrichten zu versenden. Aber auch Geräte IDs auszuspähen, Fotos auf Twitter zu posten, andere Apps zu attackieren oder mit Schadsoftware infizierte Websites über den Safari Browser zu öffnen. Um keinen großen Schaden anzurichten, war die App den Ausführungen der Wissenschaftler zufolge nur wenige Minuten im AppStore aktiv. Die Wissenschaftler kritisierten Apples Prüfprozess. Dynamische Prozesse würden nicht näher untersucht. Apple beschränkte sich bisher nur auf statische Analysen, heißt es weiter.

Nach der Bekanntgabe der Ergebnisse, gab ein Apple Sprecher an, dass die Kritik zur Kenntnis genommen und Änderungen eingeleitet  wurden. Dabei nannte der Sprecher allerdings keine Details zum nun angepassten Prüfprozess.

Im Vergleich zu Konkurrenz-Plattformen wie etwa Googles Android, ist Apples AppStore recht “sauber”. Bisher wurden nur wenige Apps mit Schadsoftware gesichtet.

via

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PUK: Highscore-Spiel wird noch härter (und etwas teurer)

Bereits einige Tage vor dem offiziellen Release können wir euch verraten, was es neues im Highscore-Spiel PUK geben wird.

PUK 4PUK 3PUK 2PUK 1

Update am 18. August: Wie uns die Entwickler mitgeteilt haben, wurde das Update aufgrund eines Fehlers im Highscore-System verschoben. Es soll nun am 5. September erscheinen.

Artikel vom 17. August: Keine Frage: Ich war einige Wochen lang verrückt nach PUK (App Store-Link), habe immer wieder versucht den Highscore zu brechen und neue Rekorde aufzustellen, einen Versuch seht ihr in diesem Video. Am 22. August wird PUK dann noch härter – mit einem kostenlosen Update wird unter anderem ein Shadow-Modus eingebaut. Gleichzeitig wird der Preis von 89 Cent auf 1,79 Euro steigen, am besten schlagt ihr also noch am Wochenende zu.

Bevor wir uns um die Einzelheiten kümmern, wollen wir euch aber zunächst mit dem Spielprinzip vertraut machen, falls ihr PUK noch nicht kennt. iel ist es jeweils, runde Kreise mit kleinen Pucks zu treffen. Die Pucks liegen dabei in einer kleinen Zone am unteren Bildschirmrand und können einfach mit dem Finger aufgezogen und abgeschossen werden. Verfehlen sie das Ziel und kommen nicht in der eigenen Zone zum Stillstand, bleiben sie auf dem Feld liegen und können mit anderen Pucks angestoßen werden. Wichtig ist aber: Pro Ziel gibt es jeweils einen Puck und das Zeitlimit drängt.

Wie uns Simon Renshaw vom Entwickler-Team berichtet hat, ist es bisher nur 20 Prozent der Spieler gelungen, mehr als 50 Runden zu überleben. “Das sind die Hardcore-PUKer. Genau für sie ist der erste Teil des Updates mit dem Shadow-Modus gedacht”, so der Entwickler. “Der Modus umfasst 500 der härtesten Level, die wir gebaut haben. Außerdem können Spieler, die nicht mehr als 20 bis 30 Level schaffen, dort sehen, wie hart es später wirklich wird.”

Gleichzeitig war man sich aber bewusst, dass man PUK nicht nur schwerer machen konnte. “Wir wissen, dass PUK hart ist, für manche vielleicht sogar zu hart. Für diese Spieler haben wir den neuen Light-Modus erstellt, der einen einfachen Einsteig erlaubt, ohne die eigentliche Idee das Spiels zu verlieren. Je länger man spielt, desto schneller wird es.”

PUK kostenlos? Niemals!

Eine der größten Herausforderungen während der Entwicklung des Updates war es, die richtige Balance zu finden. “Wir mussten zudem immer darauf achten, uns mit dem Update und den neuen Spielmodi nicht zu weit von der einfachen Spielidee zu entfernen. Ob uns das gelungen ist, werden wir aber wohl erst nach einiger Zeit sehen können.”

Für nur 89 Cent bekommt man in PUK jedenfalls viel Spaß geboten, da sind wir uns sicher. Doch leider sind auch 89 Cent für viele iOS-Nutzer noch zu viel, der Gratis-Mentalität sei dank. “Uns haben bereits viele große App-Anbieter nach einem Gratis-Angebot gefragt, doch PUK war noch nie und wird auch nie kostenlos sein.” Eine klare Ansage, die uns gut gefällt, denn schließlich gibt es auch keine In-App-Käufe. “Für alle, die sich PUK gekauft haben, wäre das unfair.”

“Für alle, die sich PUK direkt nach dem Start gekauft haben, haben wir Multitouch und die iPad-Unterstützung nachgereicht und so den Wert des Spiels gesteigert. Mit den beiden neuen Spielmodi Light und Shadow fühlt sich das Spiel noch kompletter an, daher werden wir den Preis um eine Stufe erhöhen. Für alle, die sich PUK bis zum 22. August gekauft haben, wird das Update natürlich kostenlos sein”, so Simon Renshaw. Auch diese Ansage gefällt uns ausgesprochen gut.

Entwickler mit einer so positiven Einstellungen werden wir auch in Zukunft weiter unterstützen. Bereits in kürze will Simon Renshaw mit seinem Team ein neues Spiel vorstellen, das überhaupt nichts mit PUK gemeinsam hat. Was genau man dort erleben wird, erfahrt ihr natürlich bei uns.

PUK: Shadow Mode im Video

Der Artikel PUK: Highscore-Spiel wird noch härter (und etwas teurer) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere kostenlose Apps im AppStore am 18.8.13

Produktivität

CopyWriter CopyWriter
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

einfaches herunterladen HD einfaches herunterladen HD
Preis: 1,79 €

Foto & Video

Collage Pie HD Collage Pie HD
Preis: Kostenlos
Fast Movie HD Fast Movie HD
Preis: Kostenlos

Referenz

Troops, Pods & Parades II Troops, Pods & Parades II
Preis: Kostenlos

Bildung

math bubble all math math bubble all math
Preis: 0,89 €

Navigation

TakeMeThere TakeMeThere
Preis: Kostenlos

wpid-Bildschirmfoto2013-08-18um12.57.03-2013-08-18-13-00.jpg nur 9,99€

Soziale Netze

Spiele

Combo Slash (English) Combo Slash (English)
Preis: 1,79 €
SDBALL SDBALL
Preis: Kostenlos
Logo Pop Quiz Logo Pop Quiz
Preis: Kostenlos
iKungFu Master iKungFu Master
Preis: Kostenlos
Bowling Game 3D Bowling Game 3D
Preis: Kostenlos
Digital Heist Digital Heist
Preis: Kostenlos
Crazy John Crazy John
Preis: Kostenlos
Doodle Fish! Doodle Fish!
Preis: Kostenlos
Desert Slug Desert Slug
Preis: Kostenlos
Brain Tuner Brain Tuner
Preis: Kostenlos
Knight Knight's Odyssey
Preis: Kostenlos
Elevator Zombies Elevator Zombies
Preis: Kostenlos
Knight Knight's Dash
Preis: Kostenlos
Devil Devil's Quest
Preis: Kostenlos
My Virtual Girlfriend My Virtual Girlfriend
Preis: 0,89 €
Melodive Melodive
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blitzangebote: Kabelloser Sound von Logitech & Denon

Heute gibt es in den Amazon-Blitzangeboten gleich zwei verschiedene Lautsprecher. Einmal mit Bluetooth und einmal mit AirPlay.

Logitech UE Mobile BoomboxLogitech UE Mobile Boombox (ab 14:00 Uhr): Der kleine Lautsprecher wird einfach per Bluetooth gekoppelt, danach kann die direkte Musikwiedergabe gestartet werden. Außerdem nett: Es können zwei Geräte gleichzeitig gekoppelt werden, so dass man sich bei der Wiedergabe abwechseln kann.

Die kleine Box verfügt über einen Akku mit bis zu 10 Stunden Laufzeit, bei voller Lautstärke wird vielleicht auf 7 Stunden kommen. Der Akku kann einfach mit einem USB-Kabel am Rechner oder an der Steckdose wieder aufgeladen werden. Außerdem gibt es noch einen rückseitigen AUX-Eingang, für Geräte ohne Bluetooth. Die Amazon-Käufer vergeben bei über 100 Rezensionen sehr gute 4,2 von 5 Sternen. Der Preisvergleich für die Logitech UE Mobile Boombox in weiß/blau liegt aktuell bei 94 Euro, andere Farben gibt es ab 83 Euro.

Denon Cocoon (ab 18:00 Uhr): Ein AirPlay-Lautsprecher in einem außergewöhnlichen Design, bei dem der 30-Pin-Connector ganz einfach im Gehäuse verschwindet. Auf der Vorderseite gibt es ein kleines Display, das zum Beispiel Informationen wie Album-Quelle, Albuminformationen, Lautstärke oder auch die Zeit anzeigen kann. Auf der Oberseite befinden sich berührungsempfindlichen Sensortasten, mit denen man zum Beispiel die Lautstärke ändern kann.

Bei Amazon gibt es im Schnitt 4,2 von 5 Sternen, gelobt werden hier das Design und der raumausfüllende Klang, Probleme gab es nur mit Firmware-Updates, die aus welchen Grund auch immer, nicht möglich waren. Im Preisvergleich liegt das Modell aktuell bei 304 Euro.

Und so läuft das Blitzangebot: Auf der Sonderangebote-Seite (Direkt-Link – in der App öffnen und dann auf Safari klicken) wird ab 14:00 & 18:00 Uhr der reduzierte Preis angegeben. Danach kann man das Produkt zum Warenkorb hinzufügen und kaufen – allerdings nur bis alle Exemplare verkauft worden sind oder die Zeit abgelaufen ist. Wichtig: Die Blitzangebote waren zuletzt nicht immer direkt mit iPhone oder iPad sichtbar – am besten klickt ihr auf den Link und öffnet ihn dann per Knopfdruck im Safari-Browser.

Der Artikel Blitzangebote: Kabelloser Sound von Logitech & Denon erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unter iOS-Nutzern ist das iPad besonders bei Tierbesitzern, Geschäftsleuten und Müttern beliebt

Was wäre die Menschheit ohne die Marktforschung! – Eine aktuelle Studie von Flurry untersuchte das Verhalten von insgesamt 44.295 iOS-Nutzern und hat anhand einer illustren Liste von Personengruppen die jeweiligen Vorlieben unter iPad- beziehungsweise iPhone-Besitzern veranschaulicht.

Die Experten von Flurry haben herausgefunden, dass sich unter iOS-Nutzern das iPad – mit 70 Prozent Anteilen – besonders gut an Tierbesitzer verkaufen lässt. An zweiter Stelle kommen die Inhaber kleiner Geschäfte mit 61 Prozent und Mütter mit etwa 59 Prozent.

Umgekehrt wird man Leuten, die wertbewusst einkaufen – das heißt solche, die beim Shopping nicht nur auf den Preis achten – kaum ein iPad verkaufen können, da neun von zehn ein iPhone bevorzugen. Auch Singles tendieren zu über 90 Prozent zum iPhone. Die Verteilung zwischen iPhone und iPad liegt insgesamt bei sieben zu drei.

flurry-1

Nun hält die Studie dieser vielleicht seltsam anmutenden Aufschlüsselung eine Schablone von Interessen gegenüber und findet so heraus, dass das iPad vor allem für Bildungszwecke genutzt wird, das iPhone jedoch vorwiegend für Navigation, Sport und Fotos.

flurry-2

Somit scheint die Studie von Flurry nahezulegen, dass beispielsweise die wertbewussten Einkäufer und die Singles ihr Smartphone vor allem verwenden, um den richtigen Weg zu finden. Jungen Müttern geht es genauso. Mütter mit mehr Erfahrung scheinen den Weg besser zu kennen und können sich so eher der eigenen Bildung widmen…

Schließlich haben die Flurry-Analysten noch untersucht, wann die iPad- beziehungsweise iPhone-Besitzer ihr Gerät hauptsächlich verwenden. Das Ergebnis lautet: Die Zeitverläufe sind nahezu identisch – mit geringen Unterschieden in der Abendzeit zwischen 17 und 21 Uhr, hier überragen die iPad-Nutzer die Aktivität der iPhone-Besitzer. Umgekehrt ist es wahrscheinlicher, dass eher der iPhone-Besitzer auch nachts sein Smartphone noch verwendet.

flurry-3

Nach diesen bahnbrechenden Enthüllungen könnte die Preisfrage etwa lauten: Was lernen wir daraus?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Liebeskind schützt das iPhone 5 mit Schlangenhaut

Für unkonventionelles Design steht Liebeskind schon länger – da sollte also eine Hüllen-Kollektion mit Schlangenhautmuster niemanden mehr überraschen. Die iPhone 5 Lederhüllen mit Schlangenoptik haben uns jedoch bei den Farben etwas rätseln lassen. Schlangenhaut in Türkis oder Coral? Ist das jetzt trendy?   Liebeskind hat seinen Firmensitz in Berlin – und dementsprechend einen guten Blick [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Das Märchen vom Internet-Ausfall

In der Nacht von Freitag auf Samstag funktionierten die Google Suche, YouTube und weitere Google Dienste für einige Minuten nicht. Das soll zur Folge gehabt haben, dass der “weltweite Internetverkehr” bzw. die “weltweiten Internetaktivitäten” um 40 Prozent zusammengebrochen sein sollen. … Weiterlesen →
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So sieht das Herbst-Linie-Up von Apple wahrscheinlich aus

Nachdem es unzählige Gerüchte rund um die kommende Produkte von Apple gegeben hat, haben sich die Kollegen von 9to5mac nun die Mühe gemacht und ein Mock-Up aller Produkte erstellt, die wahrscheinlich Herbst vorgestellt werden. Darunter befindet sich auch schon das erwartete iPhone 5S in Gold und das blaue iPhone 5C, welches wahrscheinlich nicht in solch einem knalligen Blau erscheinen wird. Dahinter befindet sich das iPad der fünften Generation, das mit einem deutlich dünneren Rahmen versehen ist. Das iPad mini 2 hat sich noch nicht in diese Aufstellung dazugesellt, da dieses wahrscheinlich auf einem separaten Event vorgestellt wird.

Große Neuerungen und großer Erfolg!
Sollte Apple wirklich genau dieses Line-Up auf der Keynote vorstellen, wird es hier zu einem wahren Produktfeuerwerk kommen. Auch die Lobeshymnen auf Apple dürften nicht zu klein ausfallen. Mit der Kombination aus Hardware und dem neuen iOS 7 dürfte Apple wieder zur Konkurrenz aufschließen und sich am Markt wieder behaupten können. Sollte Apple hier aber enttäuschen, dürfte es um den Konzern etwas schlechter stehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aura – A Minimal Hourly Weather Forecast App

Aura für iOS macht aus dem überprüfen des Wetters eine schöne Erfahrung.

Zurück zum Wesentlichen, Aura konzentriert sich auf die richtigen Dinge. Die Prognose ist das Wichtige.

  • Überprüfen Sie das Wetter auf einen Blick!
  • Ziehen, rund um die Vorhersage für die nächsten 24 Stunden zu sehen.
  • Schnell die Temperatur messen und durch die lebendigen, dynamischen Farben anzeigen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iReview 33/2013

Jony Ive Redesigns Things Seit dem Redesign von iOS 7 machen sich einige Leute lustig über die Arbeit von Jony Ive. Eine lustige Art zeigt die Seite “Jony Ive Redesigns Things“. Da werden Design gesammelt, wie Jony Ive mit dem neuen Stil Dinge neu gestalten könnte. Von Windows 8 bis Windows 98, über das Planetensystem bis Flaggen, Schuhe und anderen Logos. Exklusiv auch das Video, woher sich Jony die Inspiration geholt hat für das farbenfrohe Design. In der vergangenen Woche war das iPhone 5C natürlich wieder einmal ein Thema. Die Street Parade hat gezeigt, dass sich die Funktion “Mein iPhone suchen” bewährt. Vorsicht ist geboten vor vermeintlichen Mail von Apple. Leider sind gut gemachte Phishing-Mails im Umlauf. Die iCloud hat ein neues Design erhalten und iOS 7 Beta 6 hat mehr Probleme als Lösungen hervorgebracht. Besonders gefreut hat es mich, dass ich exklusiv über Bring! 2.0 berichten durfte. Die, meiner Meinung nach, beste Einkaufslisten-App! Und erst noch aus der Schweiz. Ebenfalls freuen würde ich mich, wenn ihr mir helft einen Traum zu verwirklichen. Demnächst, am 21. August 2013, ist das Publikum-Voting für den Award Social Media abgeschlossen. Bis dahin gilt es nach ganz viele Stimmen zu gewinnen, denn nur die ersten sechs Platzierten kommen eine Runde weiter. Es ist nicht einfach gegen grosse Namen wie Swisscom, Helvetia und Co. anzutreten. Bitte gebt mir eure Stimme auf der hier verlinkten Seite. Vielen lieben Dank! Was sonst noch erwähnenswert war, das steht hier im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 33/2013. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.
+1 1 Teilen 2 Twittern 3



FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel iReview 33/2013 von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am August 18th, 2013 11:58 AM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Stores werden bald Windows verkaufen – Apple’s neue Strategie

parallels8_macbook_big

Die Macs haben sich in der letzten Zeit immer stärker am Markt etabliert als Privat-Rechner. Da viele Unternehmen noch mit Windows arbeiten, kommt es oft dazu, dass Angestellte mit Windows arbeiten, zuhause aber einen Mac nutzen für private Zwecke. Das möchte Apple ändern. Verständlich – immerhin könnte man sich hier viele Marktanteile sichern.

Um den Mac für “windows-gewohnte”-Unternehmen interessanter zu machen, möchte Apple bald auf den 27″ iMacs in den Apples Stores Windows 8 via Parallels spielen. Dazu sollen auch die Mitarbeiter darauf geschult werden. Das Ziel ist den Unternehmen klar zu machen, dass der Mac der optimale Computer für ihr Unternehmen ist, da auf ihm Windows und Mac läuft.

Randnotiz: Einige größere Unternehmen sind schon vor einiger Zeit zum größten Teil auf Apple Computer umgestiegen: in Deutschland ist zum Beispiel der größte Abnehmer von Macs Google.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mailbox-Nutzer erhalten 1 Gigabyte Zusatzspeicher in der Dropbox

Wer noch ein Argument braucht, um den kostenlosen Gmail-Client Mailbox für iOS zu testen, bekommt dieses jetzt direkt von Dropbox. Der bekannte Anbieter für Cloud-Speicher hat das Unternehmen hinter Mailbox im Februar übernommen und bietet Nutzern des E-Mail-Clients nun ohne weitere Kosten dauerhaft einen Gigabyte Zusatzspeicher in der Dropbox.

Um das Angebot in Anspruch zu nehmen, muss Mailbox lediglich auf iPhone, iPod touch oder iPad installiert und mit einem Gmail-Konto verknüpft werden. Danach kann
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windows 8 erreicht den Apple Retail Store

Apple hat sich eine neue Verkaufsstrategie für den Mac an Business-Leute einfallen lassen. Dazu erhält Windows 8 erstmals Einzug in die hauseigenen Retail Stores.

D8198358 9034 4BA0 B9CC C29DDBC24C71 Windows 8 erreicht den Apple Retail Store

Angeblich werden in naher Zukunft die 27 Zoll iMacs auf den Verkaufstischen mit Parallels und Windows 8 aufgerüstet. Das ist Teil eines neuen Geschäftsmodells in der Business-Sparte. Mitarbeiter werden auch speziell für die Software geschult.

Zuvor wollte Apple mit dem Mac den PC ersetzen. Stichwort: Mac vs. PC Werbungen. Doch da viele Leute in Windows und seine Programme eingearbeitet sind und ihr gesamtes Ökosystem darauf abgestimmt ist, fällt ein Wechsel oftmals schwer. Jetzt macht der iKonzern aber darauf aufmerksam, dass Windows und OS X auch zusammen arbeiten können und man so auf nichts verzichten muss. Ob diese neue Verkaufsstrategie im Business-Bereich fruchtet, bleibt abzuwarten.

[9to5Mac]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac: Austauschprogramm für Grafikkarten beim 2011er Modell gestartet

imac

Apple hat ein Austauschprogramm für Grafikkarten bei einigen 2011er iMacs gestartet, dies geht aus einem Schreiben an Apple Support Mitarbeiter hervor. Die in Frage kommenden Modelle entstammen dem Modell aus Mai 2011 mit Sandy Bridge Prozessoren und Thunderbolt-Anschluss. Diese Modelle wurde zwischen Mai 2011 und Oktober 2012 gebaut. Laut Apple verzeichnen einige AMD Radeon HD 6970M Grafikkarten sowohl in der 1GB Ram als auch 2GB Ram Version einige Fehler. Es heißt

Apple has determined that some AMD Radeon HD 6970M video cards used in 27-inch iMac computers with 3.1GHz quad-core Intel Core i5 or 3.4GHz quad-core Intel Core i7 processors may fail, causing the computer’s display to appear distorted, white or blue with vertical lines, or to turn black. iMac computers with affected video cards were sold between May 2011 and October 2012.

Wie es scheint sind nur 27″ iMac 2011 Modelle mit 3,1GHz Quad-Core Intel Core i5 und 3,4GHz Quad-Core Intel Core i7 CPUs betroffen. Mitarbeitern von Apple Care, an der Genius Bar und bei autorisierten Fachhändlern wurde eine Anleitungs mit an die Hand gegeben, fehlerhafte Grafikkarte ausfindig zu machen.

Die letzten vier Ziffern der Seriennummer der Geräte muss eine der folgenden Kombinationen enthalten.

  • DHJQ, DHJW, DL8Q, DNGH, DNJ9, oder DMW8
  • DPM1, DPM2, DPNV, DNY0, DRVP, DY6F oder F610

Sollte euer Mac genau in dieses Raster fallen und Grafikprobleme aufweisen, so tauscht Apple kostenlos die Grafikkarte aus, wenn der Kauf des Gerätes noch keine drei Jahre zurück liegt. Sollte die Karte bereits auf Kosten des Anwenders getauscht worden sein, so wird Apple den Betrag erstatten. (via)

Update 14:55 Uhr: Mittlerweile liegt auch das entsprechende Apple Support Dokument zum Austauschprogramm der AMD Radeon 6970M Grafikkarte vor. (Danke Timmy)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Math Splat

Math Splat ist eine einfache Zahl basierte Anwendung auf die Unterstützung der Anwender verbessern ihre Kopfrechnen Fähigkeiten abzielen.

Das Ziel des Spiels ist es, alle Fragen so schnell wie möglich, indem Sie die richtige Antwort zu beantworten. Jedes Spiel ist zeitlich und bis zu 3 falsche Antwort pro Spiel erlaubt sind jedoch jede falsche Antwort wird in einem 3-Sekunden-Strafe wird auf die letzte Zeit hinzugefügt führen.

Jeder Level besteht aus einem +, -, x und ÷ Spiel. Sobald diese wurden das letzte Spiel des Levels freigeschaltet, die für die nächste Stufe entriegelt werden müssen ausgefüllt werden abgeschlossen.

Die App ist für alle Fähigkeiten der Anwender zwischen leichten, mittelschweren und schwierigen Fragen auswählen können.

Math Splat Download @
App Store
Entwickler: Matt Rayner
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Twins - Zwillinge

Twins - Zwillinge
Ivan Reitman

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Comedy

Kaum zu glauben, aber wahr: Julius (Arnold Schwarzenegger) und Vincent (Danny DeVito) sind Zwillinge - wenn auch unterschiedlichster Bauweise. Sie sind das Resultat eines genetischen Experimentes ... Von Geburt an getrennt, haben beide unterschiedliche Lebenswege hinter sich. Julius wuchs umgeben von Computern und Büchern auf einer einsamen Insel auf und ist mit 35 Jahren noch immer eine männliche Jungfrau, doch zugleich ein Genie, das 12 Sprachen perfekt beherrscht. Vincent hat sich dagegen mehr der Förderung seiner niederen Instinkte zugewandt. Neben seiner kleinkriminellen Veranlagung sind es vor allem Frauen, die sein Herz begehrt. Für ihn ist das Auftauchen seines weltfremden Zwillingsbruders ein Geschenk des Himmels: der ideale Bodyguard - den er dringend benötigt, da eine Bande mieser Schlägertypen hinter ihm her ist. Gemeinsam machen sie sich auf, die vermisste Mutter zu suchen - Julius aus reiner Sentimentalität, Vincent mit dem Gedanken, auf dem Weg nach Texas noch ein großes Ding drehen zu können. Doch damit hat der Kleine sich reichlich übernommen...

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 43 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IQ Mission verschenkt acht Logik-Spiele

Wer die letzte Preisaktion im November 2012 verpasst hat, bekommt nun die erneute Chance IQ Mission kostenlos zu erstehen.

IQ MissionIQ Mission liegt als Universal-App im App Store bereit, wird mit vier von fünf Sternen bewertet und verlangt noch für kurze Zeit kein Geld vom Nutzer. Der Download der acht integrierten Spiele ist 160 MB groß und natürlich iPhone 5-optimiert.

Wie schon erwähnt, gibt es acht verschiedene Mini-Spiele, die sich auf ebenso viele Städte verteilen. Pro Stadt beziehungsweise Spielmodi gibt es 16 Level, insgesamt beinhaltet IQ Mission (App Store-Link) also 128 Level.

Zu Beginn bekommt man etwa ein Puzzle geboten, in dem man Holzfiguren in die farbig entsprechenden Löcher bewegen muss. Mit einem Fingerwisch kann man sie anschubsen, allerdings können sie dann nicht mehr aufgehalten werden. Wände, Pfeile und andere Figuren machen das Unterfangen nicht gerade einfach. Außerdem gibt es ein klassisches Befreiungsspiel, in dem eine Mumie befreit werden muss, wenn Sandblöcke ihrer Ausrichtung entsprechend beiseite geschoben werden.

Hinzu gesellt sich später ein Laserspiel, bei dem man alle Linien nachzeichnen muss, ohne eine Strecke zwei Mal in Anspruch zu nehmen. Außerdem müssen auf einem Spielfeld mit Edelsteinen Holzblöcke so platziert werden, dass am Ende nur noch Steine der gleichen Farbe übrig bleiben. Auch mit dabei ist ein Würfelspiel. Die Augen zeigen an, wie oft jeder einzelne Würfel gekippt werden darf – am Ende sollten alle Würfel auf der Zielmarkierung liegen.

Natürlich sind das noch nicht alle Spiele, aber damit ihr selbst noch etwas zum Entdecken habt, möchten wir nicht alles verraten. IQ Mission bietet Retina-optimierte Grafiken, 20 Game Center Herausforderungen sowie wirklich knifflige Aufgaben. Leider sind die Erklärungen der einzelnen Spiele nur in englischer Sprache verfügbar, manche Spiele erklären sich von selbst, bei anderen musste auch ich nachlesen – ein paar Grundkenntnisse können also nicht schaden.

Der Artikel IQ Mission verschenkt acht Logik-Spiele erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kickstarter Accessoir: Nahbereichsfunk mit dem NFC-Ring

NFC3Schon beim iPhone 5 überraschte Apple manch selbsternanntes Orakel und stieg nicht auf den anrollenden NFC-Zug auf. Und wenn man dem Analysten Steve Cheney Glauben schenken darf, ist das Thema eines nahfunkfähigen iPhones auch für die Zukunft durch – unabhängig von den immer wieder auftauchenden Patent-Schriften, die zum Beispiel [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Marine Mania

Der Hafen ist überlaufen!
Die Zeit ist kurz und der Verkehr schwer, versuche die Katastrophe abzuwenden!

► ► ► ► ► ►

• genial Kunst w / Piraten!
• schnelle ‘n frenetischen STRICHZEICHNUNG GAMEPLAY
• wahnsinnig intensives Ressourcenmanagement

► ► ► ► ► ►

4 schöne, vielseitige und anspruchsvolle Karten
6 nach dem Zufallsprinzip generierten Glück oder Katastrophen
6 verschiedene Schiffe, jeder mit einzigartigen Fähigkeiten in CARGO
• Volle GAME CENTER BESTENLISTEN und Erfolge

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Pro 2013: Apple zeigt Teaser im US-Kino

mac_pro_2013_sneak

Für Apple ungewöhnlich hat der Hersteller aus Cupertino im Rahmen der WWDC 2013 einen Ausblick auf den kommenden Mac Pro 2013 gegen. Seitens Apple hieß es lediglich, dass das Geräte “später” im Jahr erscheinen wird.

Nun hat Apple damit begonnen einen Mac Pro Teaser in den US-Kinos zu zeigen. Dabei wird der gleiche Clip gezeigt, den Apple auch während seiner Entwicklerkonferenz dem Publikum präsentiert hat. Wie einige Kinogänger berichten, endet der Mac Pro 2013 Teaser mit “Fall 2013″. Erstmals gibt Apple einen mehr oder weniger konkreten Hinweis darauf, dass das Gerät im Herbst auf den Markt kommen wird. Vielleicht erfahren wir am 10. September mehr.

Laut Apple ist der kommende Mac Pro 2013 bis zu 2.5x schneller als das bisherige Modell, ein jüngster Benchmark-Test des Prozessors (12-Kern Xeon E5–2697 v2) zeigt des Leistungsstärke. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2K Drive von 2K ab Herbst für iOS

Pressemitteilung Das neue Mobil-Unterhaltungsspiel für Autofans bietet Renn- und Autokultur vom Feinsten. New York, München. 2K und Lucid Games, ein Entwicklerstudio, das von den Schöpf...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

128 knifflige Puzzleaufgaben in der Universal-App IQ Mission warten auf Deine Lösungen

IQ_MIssion_IconDas gerade von 2,69 Euro auf kostenlos gesetzte Spiel IQ Mission von Yummy Factory versetzt Dich in die Rolle eines Geheimagenten, der durch das Lösen verschiedener Puzzle in acht Städten eine Karte zusammentragen soll, die den Weg zur geheimen Energiequelle der Erde anzeigt. Was sich zunächst wie eine Art Schnitzeljagd mit zu lösenden Puzzles anhört, ist tatsächlich ein Spiel mit 128 Puzzles, die auf acht verschiedene Puzzletypen aufgeteilt sind. Die Schnitzeljagd, eine begleitende Rahmenhandlung oder das Befragen der Experten, so wie man aus der App Beschreibung verstehen könnte, sucht man allerdings vergeblich.

Die Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad kann ich trotzdem empfehlen – und zwar für die Leser, die einfach Spaß an kniffligen Aufgaben haben und ein Spiel bevorzugen, bei dem man wirklich nachdenken und probieren muss. Die Aufgaben sind nämlich nicht zu einfach und so hat man schon eine Weile zu tun, wenn man alle Aufgaben lösen möchte. Wenn man eine Stadt betritt – und das ist zum Beispiel gut gemacht – man kann nämlich jede Stadt beginnen und muss nicht erst eine Stadt abschliessen um zur nächsten Stadt zu wechseln, bekommt man eine kurze schriftliche und illustrierte Einführung in den jeweiligen Aufgabentyp.

Wenn es überhaupt nicht weitergehen will, kann man auch einmal für 89 Cent einen Schlüssel kaufen, der für alle Level die Lösung bringt. Das halte ich für ein faires Angebot, denn es ist tatsächlich ein einmaliger Kauf.

Die 159 MB große App läuft auf iPhone (ab 3 GS), iPod Touch (ab 3. Generation) und iPad. Vorausgesetzt wird iOS 4.3 oder neuer. Das Spiel ist in deutscher Sprache.

IQ Mission Screenshots

Acht verschiedene Puzzletypen warten in IQ Mission auf ambitionierte Puzzler. Die App ist hochwertig gestaltet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur 89 Cent: Maps 3D

Groups 2iPhone AppsMaps 3D kann momentan für nur günstige 89 Cent im AppStore geladen werden. Die üblicherweise 2,69 Euro teure App ist eine Navigations-App mit einer dreidimensionalen Karte und Höhenmodellen.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“jOBS”-Filmstart und erste Meinungen

Der heiß ersehnte Film über Steve Jobs mit dem einprägsamen Namen “jOBS” ist seit gut 2 Tagen in den US-Kinos zu sehen und es gibt schon erste Reaktion über den Film. Grundsätzlich wird darüber gesprochen, dass der Film zwar gut sei, aber lange nicht an die Erwartungen der Fans herankommt. Vielmehr sei der Film eine annehmbare Biografie von Steve Jobs bis zur Erfindung/Vorstellung des iPods. Der junge Steve Jobs, gespielt von Ashton Kutcher, kommt sehr gut bei dem Publikum an. Der alternde Steve Jobs mit etwas grauen Haaren ist hingegen nicht auf Kutcher zugeschnitten und wirkt etwas gekünstelt, so die Kritiker.

Film auch nicht ganz wahrheitsgetreu!
Wie nun im Nachhinein aufgekommen ist, hat sich Steve Wozniak geweigert, den Filmemachern Informationen zukommen zu lassen. Dadurch sind einige Szenen im Film in Wirklichkeit nie so geschehen und man musste improvisieren. Dadurch verliert der Film etwas an Halt, dennoch kann man behaupten, dass die erste Biografie von Steve Jobs sehr gut gelungen ist und für einen netten Filemabend unter Apple-Fans sicher ausreichend ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Diner Dictionary

Essen gehen und bestellen in 8 verschiedenen Sprachen. Was steht auf dem Menü? Wie spricht man die Wörter richtig aus? Einkaufen im Ausland und wissen was man bestellen muss. Suche und finde im Wörterbuch Wörter die durch die Bewohner selbst verwendet werden. Übersetzen Sie Ihr Menü für Touristen, kochen Sie internationale Gerichte, sprechen Sie weltweit über Essen! Sehr praktisch im Urlaub und unentbehrlich auf der Europareise.

Diner Dictionary enthält eine große Vielfalt an Speisen, Nahrungsmitteln, koch- Begriffen und ist eine einzigartige Quelle für Übersetzer auf dem Gebiet der Nahrung. Alle Nahrungsbegriffe können in den folgenden 8 Sprachen übersetzt und hörbar abgespielt werden: englisch, französisch, italienisch, deutsch, spanisch, griechisch, portugiesisch und niederländisch. Eine Internetverbindung ist durch die eingebaute Database nicht nötig und somit keine ‚roaming‘ Kosten.

Bier-Sets mit 25 oder 30 Flaschen inklusive 1 oder 2 Krügen oder Gläsern ab 29,95 € (40% sparen)

wpid-Bildschirmfoto2013-08-18um08.46.16-2013-08-18-09-00.jpg

Unabhängig von der Übersetzung können Sie eine Standardsprache auswählen. Wenn sie z.B. in der Schweiz, Belgien oder einer andere zwei- sprachigen Region sind, Sie gewisse Wörter schon kennen aber noch mehr Unterstützung wollen für die Verständigung, können Sie z.B. einfach die Art der Zubereitung von Fleisch in großen Buchstaben an die Bedienung zeigen. Oder lassen Sie ein Wort hörbar abspielen.

  1. Schnelles Nachschlagen bei der Bestellung im Restaurant
  2. Durchsucht das Wörterbuch
  3. 2-Wege-Übersetzungen
  4. Aussprache und Illustrationen
  5. Unverzichtbar für unterwegs!
Diner Dictionary Download @
App Store
Entwickler: Bas Meijer
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App der Woche: Doodle Fit 2 für iPad und iPhone kostenlos

Nicht nur eine kostenlose iTunes Single der Woche bietet Apple wöchentlich an, auch eine App wird in den Mittelpunkt gerückt, die als kostenlose App der Woche beworben wird. In dieser Woche fiel die Wahl auf “Doodle Fit 2: Around the World”.

doodle_fit2

Rätselfreund aufgepasst: Doodle Fit 2: Around the World kann ab sofort als Universal-App kostenlos für iPhone, iPad und iPod touch geladen werden.

Reise um die Welt und löse dabei Rätsel! Zehn Länder mit jeweils 20 Puzzlespielen auf Basis eines Objekts oder Wahrzeichens der jeweiligen Nation warten auf dich. Für manche Rätsel gibt es mehrere Lösungen. Einige halten außerdem interessante Informationen für dich bereit. Die Modi Around the World, Time Attack und Challenge sind nur die Spitze des Eisbergs!

Insgesamt stehen 200 Level mit drei Einzelspieler-Modi sowie ein Online-Multiplayer-Modus mit privaten und öffentlichen Spielen bereit. Doodle Fit 2: Around the World ist 37,9MB groß, verlangt nach iOS 4.3 oder neuer und ist für das iPhone 5 optimiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW33.13)

Woche für Woche präsentiert Apple einige Apps und Spiele an besonders prominenter Stelle. Was gibt es neues?

NotabilityPlants vs Zombies 2 2EurosportDoodle Fit 2 4

iPhone-App der Woche – Notability: Im Laufe der Woche hat die bekannte und beliebte Notiz-App den Weg aufs iPhone gefunden, praktischerweise als Universal-App. Nun kann an auch auf dem etwas kleineren Display Notizen anlegen, egal ob per Tastatur oder handschriftlich mit dem Finger. Dank verschiedener Werkzeuge ist es kein Problem, kleine Objekte und Bilder einzufügen. (2,69 Euro, Universal-App, 4,5 Sterne)

iPhone- & iPad-Spiel der Woche – Plants vs. Zombies 2: Lange erwartet, am Donnerstag dann mit unbeliebten Freemium-Bezahlmodell erschienen. Die Neuauflage des Spiele-Klassikers kann kostenlos geladen werden und hat eigentlich nichts von seinem verrückten Charme verloren – allerdings hat man Coins und virtuelle Güter immer im Hinterkopf. Unsere Empfehlung: Einfach mal ausprobieren, aber bloß kein Geld ausgeben. (kostenlos, Universal-App, 4,0 Sterne)

iPad-App der Woche – Eurosport: Sportnachrichten und Videos in einem großen Paket, egal ob Fußball, Schwimmen, Radfahren oder Leichtathletik. Zur aktuellen WM in Moskau suche reinen Blick wert, technisch allerdings mit einigen Problemen behaftet und zudem mit sehr viel Werbung versehen. Auf dem iPhone würden wir aber eher zur Sportschau-App greifen. (kostenlos, Universal-App, 2,5 Sterne)

Gratis-App der Woche – Doodle Fit 2: Der wohl größte Witz, seit dem es diese Kategorie im App Store gibt. Das eigentlich tolle Puzzle wurde am Donnerstag aktualisiert und gleichzeitig dauerhaft kostenlos, dafür aber mit Werbung versehen. Ein absolut schlechter Deal, vor allem für bisherige Käufer der zuvor 89 Cent teuren Applikation. Unser Tipp: Lieber den ersten Teil, der noch nicht von Namco Bandai gekauft wurde, gratis aus dem App Store laden. (kostenlos, Universal-App, 3 Sterne.

Der Artikel Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW33.13) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ClickBerry Tagger

Tagger ist ein neuer Weg besondere Momente, Objekte, sich selbst und seine Freunde in einem Video zu teilen . Hinterlassen Sie Notizen und Profil-Links direkt im Video; lege Registerkarten an, hinterlasse „likes“ und Kommentare über Freunde .

MARKIERE FREUNDE UND OBJEKTE EINFACH DIREKT IM VIDEO.

Berühren Sie das Display Ihres iPhones und „tagge“ besondere Momente, Dinge oder Facebook-Freunde. Fügen Sie Text oder das Profil eines Freundes hinzu. Und all dies direkt im Video!

TEILE NUR DIE BESTEN MOMENTE.

Erstellte Tags können einfach in Facebook oder Twitter geteilt werden. Es gibt keine Notwendigkeit mehr, Links zu einem Video mit den Worten zu ergänzen: “Ich bin ab 6:32, auf der rechten Seite, mit einer Baseball-Kappe zu sehen.” Mit Tagger markieren Sie und zeigen, was Sie für notwendig erachten.

KOMMENTIERE UND HINTERLASSE “LIKES”

Alle Kommentare die auf Facebook hinterlassen wurden gehen sofort auf Tagger .

BEWAHRE DIE BESTEN ERINNERUNGEN

Hinterlasse Tags in einem Video so einfach wie Lesezeichen in einem Buch. Jetzt schnell den gewünschten Moment in einem Video finden ist so einfach wie nie zuvor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bilder bearbeiten und Kollagen erstellen mit der gerade kostenlosen Perfect Image für iPhone und iPad

Perfect_Image_IconDie gerade kostenlose App Perfect Image für iPhone und iPad bietet zahlreiche Funktionen zur Bildbearbeitung und ist von den Nutzern im App Store gut bewertet. Die App verknüpft die Bildbearbeitung mit der Bildrahmung und Erstellung von Kollagen. Wir hatten die App im Oktober letzten Jahres schon einmal vorgestellt und damals noch ein paar Fehler gefunden. Respekt: Auf unsere Kritik hat der App-Herausgeber sofort reagiert und wenige Tage später eine korrigierte App herausgebracht. Klasse.

Die Bildkollage funktioniert sehr einfach: Man wählt die Bilder aus, die man in einer Darstellung zeigen möchte und tippt dann auf das Layout der Kollage, welches man einsetzen möchte. Das Ergebnis erscheint sofort und man kann die Bilder auch noch so verschieben, wie man es möchte. Schnell, einfach und gut. Hier stehen standardmäßig bereits viele voreingestellte Layouts zur Verfügung, reicht das nicht, kann man weitere Layouts dazukaufen.

Die Bildrahmung ist in den Bereich Bildbearbeitung eingebettet. Hier stehen insgesamt 68 vordefinierte Rahmen in fünf Kategorien zur Verfügung. Das Ergebnis ist ordentlich, aber nicht alle Rahmen sind wirklich westlicher Geschmack.

Die Bildbearbeitung ist eher für die schnelle Bildänderung gedacht. Man kann 48 Filter einsetzen, die seit dem letzten Update vom 17. August auch besser geworden sind. Neu ist die Aufteilung in fünf Gruppen: Classic, Special, Art, Vintage und B&W. Zusätzlich bietet die App nun auch 9 Filter, mit denen man das Bild neu einfärben kann. Man kann Bilder zuschneiden, dafür stehen 19 geometrische Formen zur Verfügung. Die Größe der jeweiligen Form kann man durch Antippen und halten der Ziehpunkte verändern.

Die Bilder lassen sich drehen, kippen und wenden. Durch Klicken auf den X-Button oben links kann man jeden Schritt auch wieder rückgängig machen.

Über den Zauberstab-Button in der unteren Leiste kommt man auf die Bildbearbeitung mit voreingestellten Filtern. Hier stehen 48 Filter verschiedenster Art zur Verfügung, diese lassen sich aber nur in der voreingestellten Weise nutzen. Eine Änderung der Filter ist nicht vorgesehen, auch nicht das Definieren eigener Filter. Manche Filter verschlechtern das Bild auch nur, ohne dass man den Eindruck hat, dass das Ziel des Filters in der Bildumwandlung perfekt erreicht würde. Tippt man zum Beispiel auf Oil für Ölmalerei, verschwinden die Details und man erhält ein Ergebnis, welches man allenfalls als Mischung zwischen Aquarell und Ölgemälde ansehen kann. Mit jedem neu gewählten Effekt springt das Bild auf den Ausgangszustand zurück, so dass eine Kombination von Effekten nicht möglich ist. Das würde nur mit einer Bildspeicherung zwischendurch möglich sein.

Man kann die Bilder noch mit allerlei Schnickschnack und Verzierungen, wie Bändchen, Krönchen und Herzchen verzieren und sogar Sprechblasen einbauen, in die man auch schreiben kann. Das Programm bietet dazu große und kleine Cliparts in ordentlicher Vielfalt. Beim Beschreiben der Bilder hat man jetzt auch mehrere Schriften zur Verfügung und selbst die Kritik (kein Leerzeichen möglich) aus unserer letzten Vorstellung wurde aufgenommen und umgesetzt. Die Größe der Buchstaben regelt sich nach der Größe der Sprechblase.

Mit jedem Update hat sich das Programm etwas mehr verbessert und ist so mittlerweile auf einem guten Weg im Bereich der Bildbearbeitungstools für iPhone, iPod Touch und iPad.

Perfect Image Screenshots

Perfect Image bietet zahlreiche Bildbearbeitungsmöglichkeiten und Varianten für Kollagen, die im Privatbereich von der Qualität her ausreichen dürften.


Perfect Image läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad  ab iOS 5.0, braucht 41,9 MB Speicherplatz und ist in englischer Sprache. Das Programm ist kurzzeitig kostenlos, der normale Preis beträgt 1,79 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HTC One von uns getestet: Besser als das iPhone?

Bei der Wahl zum “besten europäischen Smartphone” hat das HTC One Platz 1 belegt. Ist es besser als das iPhone? 

Ganz aktuell wurde dem HTC One die Auszeichnung “Best European Advanced Smartphone 2013-2014″ verliehen. Begründung: Mit der Oberfläche Sense 5 schafft HTC laut Jury “unvergleichliche Nutzererlebnisse”. Nicht die erste Auszeichnung, die das HTC One erhält. Es wurde auch „Best Mobile Handset, Device, or Tablet“ der GSMA beim Mobile World Congress 2013. Ebenso erhielt es die “Goldmedaille für Design und Innovation” bei der Computex Taipei. Da wir bekanntlich gern auch mal über den Tellerrand blicken, haben wir uns das angeblich “beste” Smartphone” genauer angesehen und es zwei Wochen getestet. Hier unser kompaktes Urteil:

HTC One

Die Verarbeitung ist, anders als bei den meisten Android-Smartphones, hochwertig – und es liegt gut in der Hand. Die Kamera ist zwar offiziell ein Vorzeige-Feature, hat aber in der Praxis aufgrund der schlechten Hardware nur sehr wenig drauf. Umso mehr überzeugen HTC Zoe (kurze Videos) und andere Software-Features. Aber auch sonst ist das HTC One hard- und softwaretechnisch gut gelungen. Mit einem Infrarot-Sensor kann beispielsweise der Fernseher gesteuert werden – und ein Fernsehprogramm ist auch dabei. HTC bringt mit BlinkFeed einen guten Nachrichten-Reader auf den Homescreen, auf dem Ihr zwar aus vorgegebenen Seiten auswählen könnt, aber es lassen sich keine eigenen Quellen hinzufügen.

HTC One Ansicht

Die Lautsprecher sind dank Beats Audio denen des iPhones um einen Schritt voraus und die Kopfhörer bieten ein echtes Sounderlebnis – bis auf den Faktor, dass sie nicht im Ohr bleiben wollen und des öfteren herausfallen. Der Akku hält etwa gleich lang kurz wie der des iPhones. NFC ist ein Feature, das auch das iPhone unbedingt benötigt. Nicht nur zum mobilen Bezahlen, sondern auch zum Austausch von Dateien und Ausführen von Aktionen ist es inzwischen unverzichtbar. Inhalte lassen sich auf dem größeren und schärferen Bildschirm um einiges besser wiedergeben, allerdings ist die Bildschirm-Tastatur lange nicht so komfortabel wie beim iPhone.

Fazit: Das HTC ist sicherlich das beste Android-Smartphone, aber wir bleiben beim iPhone 5, keine Sorge…

HTC One Dreieransicht 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iWatch-Verstärkung: Nike FuelBand-Entwickler und Fitness-Experte wechselt zu Apple

Laut neusten Hinweisen soll Jay Blahnik, Mitentwickler des bekannten Nike FuelBands, fortan bei Apple unter Vertrag stehen. Eine Arbeit an der gemutmaßten iWatch ist nicht auszuschließen.

Blahnik gilt als sehr erfahrener Experte, wenn es um tragbare Fitness-Produkte geht. Er war bereits bei der Fertigung und Planung mehrerer Fitness-orientierter Geräte beim Apple-Partner Nike beteiligt. Tim Cook selber nutzt unter anderem das FuelBand. Doch nun gibt es eindeutige Anzeichen darauf, dass Blahnik zu Apple wechselt.

9to5Mac hat eine Reihe von Hinweisen gesammelt, die einen Wechsel nach Cupertino bestätigen. So hat der Ingenieur selber auf Twitter auf eine ziemlich eindeutige Anfrage mit “Ja, das ist wahr.” geantwortet.

An anderen Stellen betätigt sich sein Abschied aus der Fitness-Branche, wo er zuvor hauptsächlich aktiv war.

Dass Blahnik irgendwann beim iPhone-Hersteller arbeitet, wurde schon lange gemunkelt. Hier könnte der Experte seine Erfahrung mit tragbaren Geräten in die iWatch-Entwicklung stecken. Auch möglich sei es, dass er an einer Kinect-artigen Steuerung für den iTV mit werkelt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zubehör: VESA Mount Adapter Kit – bringt den Mac an die Wand

Wir berichteteten hier darüber, dass das aktuelle iMac-Modell mit einer VESA-Halterung bestellt werden kann. Wer diese Halterung allerdings nicht mitbestellt hat oder nachträglich den iMac, das Thunderbolt-Display, das LED-Cinema-Display oder die älteren Cinema-Displays (eloxiertes Aluminium) an eine Wand montieren will, hatte ein Problem. Die Rückseite der Geräte haben nämlich keine VESA-Normung. Apple selbst kam auf die Idee, dies zu ändern und sich den Kundenwünschen anzunehmen.

Mit dem VESA Mount Adapter Kit kann nun ein iMac, Thunderbolt-Display, ein LED-Cinema-Display oder ein älteres Cinema-Display (eloxiertes Aluminum) an einer Wandhalterung angebracht werden. Unterstützt werden alle Modelle in den Größen mit 24 Zoll und 27 Zoll. Mit Hilfe des im Kit enthaltenen Werkzeugs wird der Aluminiumfuß abmontiert. Anschließend kann der VESA Adapter am iMac bzw. am Apple-Display angebracht werden. Der Lochabstand des Adapters ist 100x100mm. Somit ist der VESA Adapter genormt und für alle Wandhalterungen, die ebenfalls diesen Lochabstand haben, nutzbar.

Wir finden diese Lösung unglaublich gut und können den Adapter jedem empfehlen, der vorhat seinen iMac oder eines seiner externen Apple-Displays an die Wand zu bringen. Da das Kit von Apple ist, kann man sicher sein, dass alles passt.

Der VESA Adapter, welcher für den iMac, das Thunderbolt-Display und das LED-Cinema-Display geeigenet ist, kann bei Interesse hier bestellt werden.
Der VESA Adapter, welcher für das Cinema-Display und das Cinema-Display-HD geeignet ist, kann bei Interesse hier bestellt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

60% off Corel AfterShot Pro

“Are you looking for an easy and fast tool that will allow you to organize and edit your photos like a pro? Look no further because Corel AfterShot Pro will take your photographs to a whole new level. It’s intuitive and allows you the freedom and editing capabilities you need to take your photographs to the next level.”

Purchase for $39.99 (normally $100) right here at Mac App Deals Exclusives.

OFFER EXPIRES AUGUST 29th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super Crazy Wars

Nimm eine von 25 Waffen, aktualisieren Sie Ihre Statistiken und kämpfen um zu entkommen!

• 25 awesome Waffen
• 100 einzigartige Feind-Typen
• schöne ANIMATION und FX
• persönliche Angriff-Aktion
• supercooler SOUNDTRACK
• GAME CENTER BESTENLISTEN und Erfolge

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: