Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 694.946 Artikeln · 3,74 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Fotografie
3.
Dienstprogramme
4.
Soziale Netze
5.
Musik
6.
Finanzen
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Musik
10.
Sonstiges

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Fotografie
6.
Wirtschaft
7.
Produktivität
8.
Dienstprogramme
9.
Wirtschaft
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Sonstiges
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Soziale Netze
2.
Unterhaltung
3.
Sonstiges
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Soziale Netze
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Soziale Netze
10.
Navigation

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Dienstprogramme
6.
Spiele
7.
Produktivität
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Sonstiges

iPad Apps (gratis)

1.
Unterhaltung
2.
Dienstprogramme
3.
Unterhaltung
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Produktivität
7.
Sonstiges
8.
Dienstprogramme
9.
Unterhaltung
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Drama
5.
Action & Abenteuer
6.
Drama
7.
Action & Abenteuer
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Drama

Filme (gekauft)

1.
Comedy
2.
Familie & Kinder
3.
Action & Abenteuer
4.
Action & Abenteuer
5.
Drama
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Drama
8.
Action & Abenteuer
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Justin Bieber & BloodPop®
2.
Ed Sheeran
3.
Bausa
4.
Ofenbach & Nick Waterhouse
5.
Camila Cabello
6.
Ed Sheeran
7.
CamelPhat & Elderbrook
8.
Nico Santos
9.
Portugal. The Man
10.
Mariah Carey

Alben

1.
The Kelly Family
2.
Verschiedene Interpreten
3.
Kollegah & Farid Bang
4.
P!nk
5.
Die drei ???
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Verschiedene Interpreten
8.
Ed Sheeran
9.
Verschiedene Interpreten
10.
Michael Bublé

Hörbücher

1.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
2.
E L James
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Andreas Pflüger
5.
Sebastian Fitzek
6.
Andreas Gruber
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Poppy J. Anderson
9.
Dan Brown
10.
Alexandra Reinwarth
Stand: 23:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

429 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

14. August 2013

LightPhoto – Foto Editor

-Photos bearbeiten

-LightPhoto kann für Sie die perfektesten Bilder machen. Es kann Ihnen dabei helfen, die Photos plastisch, leicht und schnell zu bilden und ist ein guter Assistent bei der Photobearbeitung.

-Um perfekte Photos herzustllen, enhält Lightphoto eine Gruppe von Bildbearbeitungstoos, die das Photo umfassend und fein einstellen können. Z.B. Einstellung für Farbe, Kontrast, Helligkeit, Sättigung, Wechsel von Schwarz bis Weß, Hinzufügung von Rahmen und Wassenzeichen nach Maß usw.

Merkmale

  • Photo ausschneiden und korrigieren.
  • Photo drehen.☆ Farbe und Farbton des Photos einstellen.
  • Die gesamte Farbtonstufe des Photos einstellen.
  • Farbbalance des Photos einstellen.☆ Mit Farblevel den Farbtonumfang einstellen.☆ Mit Kurve Farbe und Farbton einstellen.
  • Echtes Histogramm anzeigen.
  • Unendlich das Bild zum Original einstellen.
  • Jederzeit können Sie durch einen Klick auf das Symbol für Vergleich das Originalbild sehen, um die aktuelle Wirkung zu vergleichen.
  • Mehr freie Rahmen nach Maß hinzufügen.
  • Mehr freie Wasserzeichen (Schriftzeichen und Bilder)nach Maß hinzufügen.
  • Mehr Ziele erportieren: Fotoalbum, Manuskripthalter, Sina-Mikroblog, Tencent-Mikroblog, Twitter, Facebook, Flickr.
  • Die exif-Informationen des originalen Bildes behalten.
  • Das maximales Pixel unterstützen: 8 Mio. Pixel.☆ Kann Auf 1:1 zu Original einstellen.☆ Getestet in iOS 6 und iPhone 5

iBood Angebot des Tages

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LightDV – HD Video Kamera

- LightDV ist eine professionelle, effiziente und interessante Kamera-App. Sie hat alles vorbereitet, was Sie benötigen könnten. Mit ihr können Sie zu jeder Zeit und an jedem Ort High-Definition-Video aufnehmen. Es werde Ihnen viel Spaß bereiten, mit LightDV zu spielen.

Merkmale

☆ Filter in Echtzeit
- LightDV enthaltet 77 Filter. Bei Videoaufnahme können Sie schnell zwischen Optionen in Echtzeit wechseln, um verschiedene Stile zu erbauen (z.B. stark, licht, kalt, warm, Farb-Flip, schwarz und weiß…)


☆ Hintergrundmusik
- Sie können ein Lied oder Unterhaltungsmusik als Hintergrundmusik einsetzen und die Lautstärke von Mikrofon und Musik regeln oder ausschalten. Die Lautstärke wird in Echtzeik gezeigt. Die Monitor Lautstärkte ist auch einstellbar. Setzen Sie das Headset auf Ihr Ohr, dann können Sie eigene MTV erstellen. (Bitte legen Sie das Headset auf und öffnen Sie dann den Hörer, sonst gibt es Pfeifen).

☆ Aufnahmezeit und Etikett
- Die Aufnahmezeit und personalisierten Etikett (wie TV-Sender-Logos, Texte oder Bilder) können Sie dem aufgenommenen Video in verschiedene Lage wie oben links, unten links, oben rechts oder unten rechts hinzufügen.

☆ Pause-Funktion
- Mit LightDV können Sie eine Videoaufnahme pausieren, ohne das Video abzuschließen. Nur per Klick mit zwei Finder ist diese Funktion aufzurufen.

☆ Video Timing-Funktion
- Die gesamte Dauer der Aufnahme wird Ihnen im Bildschirm gezeigt.

☆ Sie können manuell fokussieren und belichten, und auch Fokus und Belichtung sperren.

☆ Sie können die Video-Auflösung einstellen und verändern.

☆ Einfache Multi-Touch-Bedienung
- Durch Tippe mit Ihrem Finger auf einem angegebenen Bereich können Sie fokusieren und belichten.
- Bleiben Sie mit dem Finger, dann können Sie Fokus und Belichtung sperren.
- Durch Doppelklick können Sie zwischen Vollbildmodus und Fenstermodus wechseln.
- Streichen Sie mit ein oder zwei Fingern in der vertikalen oder horizontalen Richtung können Sie das Bild entsprechend umkehren.
- Klicken Sie mit zwei Finger auf dem Bildschirm, dann können Sie die Aufnahme unterbrechen. Wiederholen Sie diesen Vorgang, dann ist die Aufnahme fortzusetzen.

☆ Achtung
- Wenn Sie diese App am ipod touch4 oder iphone 4 verwenden, ist eine Auflösung auf 640×480 zu empfehlen. Bei Auflösung auf 1080×720 könnte die Aufnahme nicht gut funktionieren. Bitte seien die Benutzer der beiden Geräte vorsichtig, wenn Sie diese Anwendung erwerben möchten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Photography Awards 2013: So sehen Sieger aus

IPPAWARDS_2013_1

Die iPhone-Kamera ist nicht nur in der Flickr-Community die beliebteste Kamera. Auf die Tatsache, dass die iPhone-Kameras besonders beliebt ist, macht Apple derzeit in einem 60-sekündigen Werbespot aufmerksam.

IPPAWARDS_2013_2

Sein Smartphone bzw. das iPhone hat man meist griffbereit und es ist in kürzester Zeit einsatzklar, für Schnappschüsse bestens geeignet. Das Handykameras nicht an die Qualität von hochwerigen Spiegelreflexkameras herankommen, versteht sich von selbst.

IPPAWARDS_2013_3

Seit 2007 gibt es den iPhone Photography Awards (IPPAWARDS). Nun stehen die Gewinner für 2013 fest. Ein paar Fotos haben wir euch hier im Artikel eingebunden, den Rest gibt es hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alles neu in der iCloud

iCloud Home iCloud Home
Wer bereits Zugriff auf die Beta-Version der iCloud hat, wurde heute mit einem frischen Design überrascht. Das Design von iOS 7 zieht sich nun auch im iCloud Service durch. Die Apps sind alle sehr ähnlich wie die iOS 7 Apps gestaltet und die Home-Seite mit dem bereits bekannten Frost-Effekt ausgestattet. Einzig die Beta-Apps wie Pages, Numbers und Keynote kommen noch im alten Design daher. Es dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein bis die Apps, wie aber auch iWorks, im neuen Design daher kommt. Wann der neue Design-Trend bei Apple auch auf OS X überspringt ist noch unklar. Zumindest das kommenden Mavericks geht noch nicht in diese Richtung. Find my iPhone Detail Find my iPhone Reminders Calendar App-Wechsel in iCloud Mail iCloud Home iCloud Beta Login Mir gefällt der neue Stil. Und euch?
+1 1 Teilen 0 Twittern 4


Letzter Kommentar

lachermann

Ich finde das Design klasse. Aufgrund iOS und OS X immer näher zusammenrücken sollte Mavericks nicht lange auf sich warten lassen und das Design möglichst rasch übernehmen.

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel Alles neu in der iCloud von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am August 14th, 2013 10:22 PM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BANG und OLUFSEN-Soundsystem für das iPad zum Sensationspreis

Kleiner aber umso feinerer Schnäppchen-Tipp am späten Abend. All diejenigen, die noch auf der Suche nach einem guen, portablen Soundsystem für ihr iPad sind, sollten aktuell einmal beim Media Markt bzw. dessen Online-Shop vorbei schauen. Dort bekommt man nämlich aktuell den "BANG&OLUFSEN BeoPlay A3" in schwarz zum Sensationspreis von gerade einmal € 99,-. Sensationspreis deswegen, weil das Gerät eine unverbindliche Preisempfehlung von € 549,- hat und man damit beim Media Markt aktuell satte 81% sparen kann. Zur Qualität von BANG&OLUFSEN Produkten muss man vermutlich nicht mehr viel sagen. Das iPad wird direkt in das aus Aluminium und Kunststoff gefertigte, aktive 2.1-Soundsystem gesteckt und so mit ihm verbunden. Über einen integrierten Akku kann das Gerät bis zu fünf Stunden auch ohne externe Stromquelle betrieben werden und liefert seine maximal 25 Watt Ausgangsleistung. Zu beachten ist jedoch, dass das BeoPlay A3 noch mit einem "alten" Dock-Connector ausgestattet ist und somit für alle iPad-Generationen ohne Lightning-Anschluss ausgelegt ist. Damit das iPad perfekt sitzt, liegen dem Gerät neben einem Ladegerät auch noch Gummieinsätze für alle drei Generationen bei. Zuschlagen! (mit Dank an Gérard!)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dünneres iPad 5 im Oktober?

ipad-3-4

Neue iPads im Oktober?

Zwei Insider sagen eine Veröffentlichung von iPad 5 und iPad mini Retina für die letzten drei Monate 2013 voraus. Das iPad 5 soll dünner werden und das iPad mini ein Retina-Display erhalten.

Bloomberg will von zwei nicht namentlich genannten Insidern gehört haben, dass eine Veröffentlichung von iPad 5 und iPad mini Retina für die letzten drei Monate 2013 ansteht. Dabei soll das iPad 5 neben der obligatorischen Geschwindigkeitssteigerung auch ein dünneres, dem iPad mini ähnliches Gehäuse-Design verpasst bekommen. Trotz vieler Gerüchte in der Vergangenheit über Lieferengpässe beim Retina-Display für das iPad mini, bestätigten die Quellen dieses.

Wenn man den Angaben der beiden Insider Glauben schenkt, ist eine Vorstellung am 10. September ausgeschlossen. An diesem Tag soll Gerüchten zufolge unter anderem das neue iPhone 5S und iPhone 5C vorgestellt werden. Eine Vorstellung im November oder Dezember erscheinen unwahrscheinlich. Zum einen hat Apple in den vergangenen sechs Jahren noch nie eine Keynote in diesen beiden Monaten abgehalten, zum anderen wäre dieser Termin zu spät für das erwartungsgemäß verkaufsstarke Weihnachtsgeschäft. Bleibt also noch der Oktober…

Ich bin neu im Team und würde mich über eure Meinungen freuen.

Euer Timo p.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Aktie erstmals seit sieben Monaten wieder über 500 Dollar

Die gestrige Ankündigung des bekannten Investors Carl Icahn, ein großes Aktienpaket erworben zu haben, führte direkt zu steigenden Kursen der Apple-Aktie. Dieser Trend setzte sich weiter fort, sodass Apples Wertpapier heute erstmals seit Januar wieder den Wert von 500 Dollar überschritt. In einem Interview mit dem Wall Street Journal hatte Icahn ausgeführt, Apple sei momentan stark unterbewert ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lub vs Dub: Cooler Line-Runner mit Multiplayer

In der neuen App Lub vs Dub werden Eure Reflexe und auch die von Freunden auf eine harte Probe gestellt.

Das Universal-Game kostet 89 Cent. In diesem Line-Runner mit Jump’n-Run-Elementen lauft Ihr an einer Linie entlang, die hin und wieder einen Knick bekommt oder ein Loch hat. Manchmal reicht es, darüber zu springen, aber oft muss auch die Seite der Linie gewechselt werden. Auch um schwebende Herzen einzusammeln, müsst Ihr das Springen und den Seitenwechsel clever kombinieren. Dazu werden Power-Ups eingesammelt, um mehr Punkte zu ergattern oder den Weg ein Stück einfacher zu gestalten.

Lub vs Dub

Lub vs Dub Ansicht

Kollidiert Ihr zu oft mit Unebenheiten auf der Strecke, ist das Spiel vorbei. Dann errechnet das Game aus Distanz und gesammelten Herzen eine Punktezahl, die auch im Game Center verfügbar ist. Damit Ihr nicht immer allein spielen müsst, gibt es auch einen Multiplayer-Modus, bei dem beide Spieler am selben Device gleichzeitig spielen. Dazu kommen auch zusätzliche Power-Ups, damit Ihr Eurem Gegner einen Schritt voraus seid. Außerdem könnt Ihr im Game Center Achievements freischalten. (ab iPhone 3GS, ab iOS 5.0, englisch)

Lub vs Dub Lub vs Dub
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 19 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mulled: A Puzzle Game

Mulled: A Puzzle Game ist ein einfaches Puzzle-Spiel.

Das Ziel ist einfach: verschieben Sie die weißen Kugeln auf die goldenen Löcher. Das ist es!

  • Wunderschöne Grafik.
  • 200 + schwieriger Rätsel.
  • 70 + freischaltbare Abzeichen.
  • 125 Gems warten gesammelt werden.
  • 5 Amazing Holzoberflächen zu spielen!
  • Game Center Support

Weitere Features:

  • Fehler gemacht? Keine Sorge, Sie können ihn immer rückgängig machen!
  • Sie erhalten 3 goldenen Kugeln um ein Puzzle zu lösen.
  • 25 BONUS-Levels!
  • Viele geheime Abzeichen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dünneres iPad 5 im Oktober?

iPad der 4ten Generation
Zwei Insider sagen eine Veröffentlichung von iPad 5 und iPad mini Retina für die letzten drei Monate 2013 voraus. Das iPad 5 soll dünner werden und das iPad mini ein Retina-Display erhalten. Bloomberg will von zwei nicht namentlich genannten Insidern gehört haben, dass eine Veröffentlichung von iPad 5 und iPad mini Retina für die letzten drei Monate 2013 ansteht. Dabei soll das iPad 5 neben der obligatorischen Geschwindigkeitssteigerung auch ein dünneres, dem iPad mini ähnliches Gehäuse-Design verpasst bekommen. Trotz vieler Gerüchte in der Vergangenheit über Lieferengpässe beim Retina-Display für das iPad mini, bestätigten die Quellen dieses. Neue iPads im Oktober? (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud Beta Website bekommt iOS 7 Design

icloud-beta-designSeit heute erstrahlt auch das iCloud Webinterface (beta.icloud.com) in neuem Design, wie wir es schon von iOS 7 kennen. Neben den Icons und dem Background, wurden auch die Apps komplett überarbeitet. So erscheinen auch Kalender, Kontakte, Mail, Notizen, Erinnerungen und Find my iPhone im neuen Look.

Ich denke mal, dass wir uns an dieses Design gewöhnen können und müssen, was die Zukunft von OS X betrifft. Oder?

icloud-beta-design-reminder
icloud-beta-design-notes
icloud-beta-design-mail
icloud-beta-design-login
icloud-beta-design-location
icloud-beta-design-contacts
icloud-beta-design-calendar

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook kauft Firma für Spracherkennung

Facebook Apple News Österreich Mac App App Store teaser

Offensichtlich hat Facebook die Thematik “Smartphone” noch lange nicht bei Seite gelegt. Wie nun bekannt geworden ist, hat Facebook eine Firma gekauft, die sich mit Spracherkennung intensiv beschäftigt hat. Die Firma war sogar mit einer eigenen App “Jobbigo” in den verschiedenen App-Stores vertreten und konnte hier genügend Erfahrungen sammeln. Facebook konnte den Deal bereits vor einigen Tagen unter Dach und Fach bringen können. Warum Facebook die Firma nun genau kauft hat, ist noch nicht bekannt, es gibt aber weitreichende Spekulationen.

Facebook will eigenes Smartphone!
Wie wir von Mark Zuckerberg wissen, ist das Smartphone eines der wichtigsten Instrumente für Facebook geworden. In diesem Bereich hat man aber noch sehr wenig Einfluss und ist auf die Hersteller der verschiedenen Betriebssysteme angewiesen. Facebook will daher sein eigenes Betriebssystem und seine eigene Hardware auf den Markt bringen, um auch diesen Bereich besser zu kontrollieren – der Kauf solch einer Firma ist ein weiterer Schritt auf diesem Weg.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nexus 7 (2013) bereits vorbestellbar!

nexus_7_2013_new

Das neue Google 7″ Tablett Nexus 7 kann man bereits bei Media Markt online vorbestellen.
Es werden aktuell nur zwei Versionen angeboten. Die 16GB Wifi only Version kann für 269,- Euro vorbestellt werden. Die 32GB Version mit LTE Modul hingegen kostet schon 349,- Euro. Ist das neue Google Tablet was für euch? Das neue Tablett scheint wirklich interessant zu werden. Mal sehen wie Apple nachzieht.

Jetzt NEXUS 7 vorbestellen: Klick!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AAPL: erstmals seit Januar 2013 wieder über der 500 Dollar Marke

Lange Zeit ging es für die Apple Aktie bergab, in den letzten Wochen kletterte das Papier allerdings wieder deutlich. Die Gerüchte hinsichtlich des bevorstehenden iPhone-Events am 10. September sind im vollen Gange und erstmals seit Januar dieses Jahres liegt der Wert der Apple Aktie wieder über 500 Dollar.

aapl14082013

Am 23. Januar durchbrach die Apple Aktie von “oben kommend” die 500 Dollar Marke. Zeitweise wurde das Papier unter 400 Dollar gehandelt. Seit ein paar Wochen klettert AAPL wieder nach oben. Im kommenden Monat steht die nächste Apple Keynote an und es wird erwartet, dass Apple neben dem iPhone 5S auch ein Einsteiger-iPhone namens iPhone 5C auf den Markt bringen wird.

Am gestrigen Tag wurde bekannt, dass US-Milliardär Carl Icahn kräftig in Apple Aktien investiert hat. Nach einen Gespräch mit Apple CEO Tim sieht er die Aktie als deutlich unterbewertet an. Schon gestern stieg der Aktienkurs Richtung 500 Dollar, heute wurde die Marke durchbrochen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xbox One: Kommt erst 2014 in die Schweiz

Xbox One with Kinect

Schlechte Nachrichten für Gamer aus der Schweiz welche sich zu Weihnachten die neue Xbox One von Microsoft zulegen wollten.

Microsoft wird die Spielkonsole bei uns erst 2014 in den Verkauf bringen. Offenbar schafft es Microsoft nicht rechtzeitig Verträge, Apps und Übersetzungen für uns parat zu haben.

Im November startet die Xbox One in folgenden Ländern: Australien, Österreich, Brasilien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Irland, Italien, Mexiko, Spanien, Großbritannien, die Vereinigten Staaten und Neuseeland.

Auf 2014 vertröstet werden Belgien, Dänemark, Finnland, Niederlande, Norwegen, Russland, Schweden und die Schweiz.

Wer die Konsole bereits vorbestellt erhält ein Gratis Spiel als kleiner Trost. Ich bin fast sicher, dass es an der (in meinen Augen völlig unnötigen) TV Funktion liegt, dass Microsoft nicht alle Länder beliefern kann.

Bei Sony wird man ob dieser Meldung die Korken knallen lassen, soll doch die Playstation 4 ebenfalls in diesem Jahr an den Start gehen. (via The Verge)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktie erreicht wieder 500 $

apple-money-aktie-4

Die Apple-Aktie hat heute zum ersten Mal seit Jänner wieder die magische Marke von 500 $ erreicht. Dieses starke Kurs-Plus wurde durch die Investition von Carl Icahn und die angekündigte Aktien-Rückkaufaktion ausgelöst.

Bildschirmfoto 2013-08-14 um 21.06.12

Gestern erreichte die Aktie schon ein neues 6-Monats-Hoch von 488 $ pro Anteil, heute konnte die Aktie den Trend weiter fortsetzen und steht jetzt auf dem höchsten Stand seit Mitte Jänner 2013.

Während von Seiten Icahns absolut nichts über seine finanzielle Beteiligung in Erfahrung gebracht werden konnte, berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf Insider, dass es sich um eine Investition im Wert von knapp 1,5 Milliarden $ handeln soll.

Bildschirmfoto 2013-08-14 um 21.07.18

Am 19. September 2012, vor nicht einmal einem Jahr, stand die Aktie noch bei über 700 $ und war in der darauf folgenden Zeit auf 390 $ gefallen (19. April 2013). Investoren vermissten zu dieser Zeit neue Produkte und innovative Ideen. Die allgemeine Stimmung war noch dazu sehr pessimistisch und somit war der Kursfall die logische Konsequenz.

Jetzt gehen Investoren doch wieder von einem steigenden Kurs aus, da für den Herbst neue und innovative Produkte erwartet werden.

Wenn man also Lust hat bei Apple einzusteigen, sollte man das noch schnell tun, da sonst die Aktie (hoffentlich) bald wieder unerschwinglich werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bring! Einkaufs App bekommt in Version 2.0 Push Notifications

Bring iOS App

Meine Frau und ich managen unsere Einkäufe schon seit längerem mit der Bring! App für das iPhone.

Die App ist nicht nur schick und schnell sondern bietet einen stabilen Synchronisations-Dienst über welchen wir unsere Einkäufe verwalten können.

Die Macher von Bring! werden noch im August Version 2.0 in den App Store bringen. Diese bietet Push Notifications mit welchen sich die Teilnehmer an einer Einkaufsliste über den aktuellen Stand informieren lassen können:

Es geht bei den Push Meldungen also nicht einfach darum jede Änderung an alle im Team zu senden, sondern es werden nur 3 verschiedene Status Änderungen verschickt, was viel sinnvoller und völlig ausreichend ist.

Dazu bringt die App noch einige weitere neue Funktionen mit:

  • Beliebig viele Benutzer zu einer Liste einladen
  • Benutzerprofile mit Bild und Namen
  • “New Badge” Seite
  • Badge Count auf dem App Icon

Ich setze Bring! nun schon seit einigen Monaten ein und bin sehr zufrieden damit. Die App wird durch das anstehende Update noch um einiges besser, und eine Android Version soll bis Ende Jahr ebenfalls folgen. (via Apfelblog)

Bring! Einkaufsliste Bring! Einkaufsliste
Preis: 1,79 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Betaversion von iCloud.com jetzt im iOS 7-Design

Apple hat sich offensichtlich dazu durchgerungen, auch die Beta-Variante von iCloud.com mit dem neuen Flat-Design von iOS 7 auszustatten. Wie 9to5Mac berichtet, wurden dabei alle Unterseiten auf das neue Design umgestellt. Bislang benötigt man für die Nutzung der Betaversion einen Apple-Entwickleraccount. Aber auch schon auf der Startseite ist die Ähnlichkeit zu iOS 7 nicht zu übersehen.

Die Zeiten von Leinenhintergründen, Schlagschatten und dreidimensional gestalteten Icons scheint bei Apple endgültig zu Ende zu gehen. Zumindest fast.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Abyss Attack: Chillingos neues Unterwasser-Abenteuer

 Weil Arcade Shooter meist in der Luft spielen, dreht Chillingo den Spieß mit der App Abyss Attack clevererweise um.

Das Universal-Game kostet 89 Cent und spielt unter Wasser. Mit einem von sechs U-Booten macht Ihr Euch auf die Jagd nach allem, was sich bewegt. Durch Wischen auf dem Bildschirm navigiert Ihr das Boot in alle Richtungen und zielt mit dem Dauerfeuer auf die Gegner. Kollidiert Ihr zu oft mit den Feinden, explodiert das U-Boot und die Runde ist vorbei. Die Punkte errechnen sich nach der erreichten Distanz. Außerdem erhaltet Ihr Kristalle, die Ihr im In-Game-Shop ausgeben dürft.

Abyss Attack Screen1
Abyss Attack Screen2

Damit das Ganze nicht zu eintönig wird, bekommt Ihr noch kleine Aufträge, die Euch Boni bringen. Neben fünf neuen Schiffen, wovon Ihr eines nur per In-App-Kauf erhaltet, gibt es auch noch Upgrades und Power-Ups zu erstehen. Für manche davon müsst Ihr erst ein gewisses Level erreichen. Reicht das Geld nicht aus, kann per In-App-Kauf nachgeholfen werden. Eure erreichten Punkte werden im Game Center eingetragen und auch Achievements können dort freigeschaltet werden. Ganz klar: Dieser Shooter ist kein Schlag ins Wasser, im Gegenteil. Er ist weit nach vorn auf unserem iPhone-Screen gerutscht. Auf Chillingo ist eben fast immer Verlass. (ab iPhone 3GS, ab iOS 5.0, englisch)

Abyss Attack Abyss Attack
(8)
0,89 € (uni, 46 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cut the Buttons (HD)

Ein neues Revolutionsspiel „Cut the Buttons“ ist ein richtiges Multitouch-Spiel. Das schnelle, lenkbare, effektvolle und faszinierende. Lassen Sie Ihren Gehirn erholen! Keine Einführungen und Vorgeschichten. Alles ist einfach. Sie starten das Spiel und knipsen die festgenähten Knöpfe ab.

Von Spezialisten als einzigartiges Feinmotorik-Training für Spieler jedes Alters anerkannt, wurde Cut the Button bereits hundertfach zu pädagogischen Zwecken heruntergeladen.

  • ein einzigartiges Motiv des Spiels;
  • ein einzigartiges Interface;
  • ein einzigartiges Spielmodus „Multiplayer“;
  • eine einzigartige Grafik;
  • einzigartige Toneffekte.

WIE MAN SPIELT.

Mit zwei Fingern nehmen Sie eine Schere. Vorsicht! Schneiden Sie sich nicht! Scheren Sie einen Knopf des Spielstarts ab und führen Sie die Scherblätter genau so, wie die echten. Wenn es Ihnen bequemer ist, mit linker Hand zu spielen – stellen Sie im Spielmenü eine Flugrichtung von Läppchen mit den Knöpfen um.

Die Schere ist sehr lenkbar. Mit ihrer Hilfe können Sie eine Fallkurve der Knöpfe steuern. Herunterstürzen lassen, heranziehen, aufwerfen und also die Mehrzahl der geschnittenen Knöpfe in einen Krug fangen. Alle 100 Knöpfe im Krug bringen Ihnen weitere Punkte oder einen verspielten Knopf.

CLASSIC. Lassen Sie die Läppchen mit den festgenähten Knöpfen nicht aus den Augen. Fangen Sie möglichst viele von abgeschnittenen Knöpfen in einen Krug.

ARCADE. In der von Ihnen ausgewählten Zeit versuchen Sie, möglichst viele festgenähten Knöpfe abzuknipsen.

ACHTUNG! Knipsen Sie nicht die angeschraubten Knöpfe ab.

ACHTUNG! Die Schere ist besser lenkbar, wenn die Nägel beim Bildschirmabtasten nicht stören.

ACHTUNG! Drücken Sie auf den Display nicht. Die Hand kann von zu viel Druck ermüden. Die Finger müssen über dem Display gleiten.

GEHEIMNISSE.

  • Im Spielmenü können Sie die Knöpfe mit einem Finger andrücken.
  • Um mehr Punkte zu erzielen, bemühen Sie sich, mehr als drei Knöpfe pro Schnittvorgang mehrere Male nacheinander abzuknipsen.
  • Reduzieren die Bewegungen mit der Hand. Versuchen Sie mehrere Knöpfe auf Einmal abzuknipsen.

Finden Sie Spaß. Spielen Sie allein. Spielen Sie mit Freunden.

Knipsen Sie ab. Knipsen Sie ab. Knipsen Sie ab.

Cut the Buttons Cut the Buttons
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iCloud bald in iOS 7-Optik

iCloud Beta iOS 7 Style

Apple gibt nicht nur iOS 7 einen komplett neuen Look sondern auch seiner iCloud Seite.

Wer sich unter beta.icloud.com anmeldet bekommt seit heute ein neues Design welches sich stark an iOS 7 anlehnt.

Die Optik ist dabei genau so schick, clean und flach wie bei iOS 7. Die Bedienung klappt schon bestens, ich konnte bei einem kurzen Rundgang durch die Mail, Kalender und Notes Web-Apps keine Fehler feststellen.

Mir gefällt das neue Design sehr gut, und ich hoffe, dass Apple dieses bald überall einsetzt.

Ich gehe mal davon aus, dass Apple das neue iCloud Design zusammen mit iOS 7 freigeben wird, was wohl rund um den 10. September der Fall sein wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch iCloud Beta nun im neuen iOS 7 - Design

Neben der Optimierung von iOS 7 auf iPhone, iPad und iPod arbeitet Apple im Hintergrund auch an Verbesserungen und Design-Anpassungen der iCloud-Webseite. Nachdem erst kürzlich die iWork-Programme Numbers, Pages und Keynote in iCloud eingebunden wurden, wo sie künftig wohl kostenlos nutzbar sein werden, erstrahlt die Entwicklerversion der iCloud Beta seit heute im iOS 7-Look. Die Icons der Standardprogramme sehen nun so aus wie ihre mobilen Pendants, auch der Hintergrund wurde an das Standardwallpaper von iOS 7 angepasst.

Auffällig ist, dass hierdurch die iWorks-Apps in ihren alten Icons nun recht angestaubt aussehen, was die Theorie, dass diese mit iOS 7 ein Update erhalten und künftig vielleicht auch auf den mobilen Geräten kostenlos zur Verfügung stehen könnten, recht wahrscheinlich erscheinen lässt.


Neben der Designanpassung hat Apple iCloud.com noch ein kleines Funktionsupdate spendiert: Künftig kann man aus allen iCloud-Programmen heraus direkt in eine andere iCloud-App wechseln, ohne erst den Weg über den Homescreen gehen zu müssen.


Das Update steht derzeit nur den eingetragenen Entwicklern zur Verfügung, das offizielle Rollout wird dann vermutlich zusammen mit dem Release von iOS 7 erfolgen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

beta.icloud.com: Apples Webzugriff in den Farben von iOS 7

icloud-designWährend Apples Online-Portal zum Zugriff auf das persönliche iCloud-Konto unter iCloud.com den Aufruf von Mails, Kontakten, Kalendern und Co. nach wie vor im hinlänglich bekannten Look ermöglicht, wurde Apples Beta-Seite heute komplett überarbeitet und zeigt sich inzwischen mit neuen Farben und deutlich an iOS 7 angelehnt. Funktional sind derzeit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Macbook Air 2013 mit Studentenrabatt: Back to School Aktion bringt zusätzlich 80 Euro iTunes Guthaben

bts_2013

Vor kurzer Zeit hat Apple die aktuelle Apple Back to School 2013 Aktion gestartet. Bei dieser Promo-Aktion profitieren Studenten doppelt. Doch nicht nur Studenten sind zum Einkauf im Apple Education Store berechtigt, an der Back to School Aktion können neben Studenten auch an einer Hochschule zugelassene Studienanfänger, Eltern, die für ein studierendes Kind einkaufen, sowie Hochschul- und Fachbereichsmitarbeiter, Dozenten etc. teilnehmen. Neben dem Apple Studentenrabatt erhalten berechtige Personen beim Kauf eines Mac 80 Euro iTunes Guthaben geschenkt. Beim iPad und iPhone sind es 40 Euro.

Besonders attraktiv bei dieser Aktion ist das MacBook Air 2013, dieses hat Apple erst im vergangenen Monat zur WWDC 2013 vorgestellt. Vier Standardmodelle des MacBook Air bietet Apple an (2x 11″ MacBook Air und 2x 13″ MacBook Air). Das kleine 11″ MacBook Air mit 1,3GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor und 128GB SSD kostet im Apple Education Store 938,91 Euro. Für das kleine 13″ MacBook Air 2013 mit 1,3GHz Dual-Core Intel Core i7 CPU und 128GB SSD-Flash-Speicher legt ihr 1032,92 Euro auf den Tisch.

Zusätzlich zum Studentenrabatt beim MacBook Air erhaltet ihr im Rahmen der Apple Back to School Aktion 80 Euro iTunes Guthaben geschenkt. Dieses könnt ihr zum Kauf von Apps, Mac Apps, Filmen, Musik, TV-Serien, Büchern etc. im App Store, Mac App Store, iTunes Store und iBookstore einsetzen.

Hier geht es zur Apple Back to School Aktion

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Plants vs. Zombies 2" kommt in wenigen Stunden in den AppStore


Es hat wirklich laaange gedauert und war von der einen oder anderen Verzögerung begleitet. Doch nach einer Meldung auf PopCaps offizieller Facebook-Seite steht der weltweite Release von Plants vs. Zombies™ 2 nun unmittelbar bevor. Nachdem der Release zuerst für den Frühling, dann für den 18. Juli angekündigt war, kurz vorher dann aber doch noch einmal verschoben wurde, ist das Spiel seit gut einem Monat im neuseeländischen und australischen AppStore als Soft-Launch erschienen. Die Testphase scheint nun abgeschlossen, der weltweite Release steht unmittelbar und endlich bevor.

Wir werden natürlich am morgigen Tag noch einmal auf die Neuerscheinung eingehen. We weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Double Player for Music with Headphones Pro(Hören Sie 2 Songs gleichzeitig mit Kopfhörern)

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich diese kostenlose App eher in die Rubrik der Music Player oder die der Gimmicks einordnen soll. Aber vielleicht braucht jemand auch ein solches Tool, mit dem 2 Titel gleichzeitig gehört werden können. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Gelbes Gehäuse ausführlich im Video

Und wieder sorgt das iPhone 5C für Aufsehen. Nachdem in den letzten Tagen jede Menge Gerüchte und Bilder des vermeintlichen Billig-iPhones aufgetaucht sind, gibt es nun wieder von „Sonny Dickson“, dem gute Kontakte zu Apple nachgesagt werden, neues Material. Dieses Mal ist ein Video aufgetaucht, in dem ein gelbes Gehäuse vom iPhone 5C sehr detailliert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vitadock-Bundles bringen mehr Gesundheit auf das iPhone

Das iPhone ist eine wirkliche technische Revolution, auch wenn es nicht unbedingt das technische beste Smartphone auf dem Markt ist. Doch mit einem iPhone ist heutzutage dank Millionen von Apps fast alles Möglich. Und auch sogenannte Docks und Module erweitern die Funktionen des iPhones erheblich, so ist beispielsweise mit einem Sumup-Modul die mobile Kreditkartenzahlung über das iPhone möglich.

Die Vitadocks des Gesundheitsanbieters Medisana bringen nun das Thema “Gesundheit” auf das iPhone und iPad. So können mit vier verschiedenen Docks der Blutzuckerspiegel, die Körpertemperatur, der Blutdruck und das Körpergewicht gemessen, gespeichert und anschließend mit der Vitadock-App verwaltet werden.

Vitadock-Bundles zu reduzierten Preisen

Entgegen jeder Erwartungen sind die Vitadock-Bundles schon ab 189,99 Euro statt 279,98 Euro erhältlich. Zusätzlich gibt es einen gratis Lightning Adapter oder einen 25 Euro iTunes-Gutschein. Möchtest du alle Docks und Module erwerben, müssen allerdings 279,99 Euro (regulär 459,96 Euro) auf den virtuellen Ladentisch gelegt werden. Im Vergleich zum regulären Preis macht dies jedoch immerhin eine Ersparnis von 179,97 Euro aus. Weiter zur Bestellung »

Video: Vitadock macht Gesundheit sichtbar!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iDelete temp file cleaner – Bereinigt deinen Speicher und löscht Datenmüll

Vom PC ist man es gewohnt, das sich dieser selbsttätig mit Daten füllt. Im Grunde ist ein iPhone auch nichts weiter als ein Rechner im Taschenformat. Auch hier sammeln sich im Laufe der Zeit temporäre Dateien an, die Speicher fressen. Von 1,79 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac: Unsere Würdigung zu seinem 15. Geburtstag

Der iMac feiert am 15. August seinen 15. Geburtstag! iTopnews erinnert an die Geschichte des kultigen Apple-Rechners.

7.Mai 1998. Der erst seit kurzem wieder bei Apple als CEO beschäftigte Steve Jobs steht (in feinem Zwirn, keinem Rollkragenpulli) auf der Bühne der WWDC in San Francisco und hält unter dem Titel “Back on Track” seine vielleicht wichtigste “Stevenote”. Jobs will Apple wieder in die Spur bringen. Er gibt einen Überblick über die sich langsam wieder erholenden Umsatzmargen von Apple, die in den letzten Jahren ohne ihn extrem gelitten haben, gibt Updates zu bestehenden Produkten bekannt — und hat noch ein “one more thing”.

imac_jobs_keynote

Apple sei, so Jobs zuversichtlich, auf einem guten Weg. Was dem Produkt-Angebot der Firma zum langfristigen Erfolg aber noch fehle, ist ein Consumer-Desktop-Rechner, der die Lücke zwischen professionellem Desktop-Rechner und der auf Mobilität ausgelegten G3-Powerbook-Linie füllt. Er hat schnell zu sein, soll stylisch aussehen und obendrein noch bezahlbar sein. Seine Hauptfunktion: Er soll allen Nutzern einen einfachen, schnellen Zugang zur neuesten Technologie auf dem Markt ermöglichen — dem Internet. Sein Name, einfach wie genial: iMac. Das “i”, erstmals in einem Apple-Produkt verwendet, steht für die neue Zielgruppe von Apple. Apples “i”-Produkte sollen in Zukunft jeden ansprechen, der Spaß an moderner Technologie hat und ihre Vorteile für sich nutzen will — egal wie viel oder wenig technik-affin er oder sie ist. Mit dem iMac beginnt die Ära der Unterscheidung zwischen Massenmarkt- und Pro-Produkten im Apple-Sortiment.

imac1998

Am 15. August 1998, vor ziemlich genau 15 Jahren, wird der erste iMac an die Kunden in den USA ausgeliefert. Der neuer Rechner kommt mit einem durchsichtigen Röhrengehäuse aus Plexiglas in wahlweise einer von drei Regenbogenfarben (blau, rot, grün), einem dunklen graublau oder in weiß daher. Er verfügt über einen ultraschnellen PowerPC-G3-Prozessor mit ganzen 233MHz Taktung sowie in der Basisversion, die erstmals unter die magische Preisgrenze von 2000 Dollar sank, über 4 GB Festplattenspeicher und 32 MB RAM. Mit einem integrierten 56k-Modem, komplett mit Stereo-Lautsprechern und dem neuesten Apple-Betriebssystem Mac OS 8.1 oder 8.5 sowie einem optionalen AirPort-Anschluss und CD-Laufwerk ist er auf die neueste Technik inklusive Internetanschluss geeicht. Ein Rechner der Zukunft? Betrachtet man Apples Innovationsprozess, der aus diesem Halb-Experiment das vielleicht wichtigste Standbein der Mac-Reihe gemacht hat, ist die Antwort auf diese Frage ein ganz klares “Ja”.

imacs1_colors2000

Nach einigen Updates der ersten iMac-Modelle, die nicht nur mit besseren Spezifikationen, sondern auch in anderen Look, darunter auch einem verrückten Blumenmuster, daherkamen, stellt Apple 2002 einen komplett neuen iMac vor. Besondere Merkmale: ein PowerPC G4 Prozessor mit bis zu 800MHz Taktung und, der Jubel im Moscone West ist groß, ein Flachbildschirm, mit wahlweise 15″ oder 17″ Bildschirmdiagonale. Um diese moderne Technologie in einem All-In-One-Design zu ermöglichen, ist die Hardware des Rechner in den neuen, halbkugelförmigen Fuß des Gerätes eingebaut worden.

 imac2002

Der iMac G4 mit dem liebevollen Spitznamen “iLamp”, angelehnt an Disneys Kultlampe “Luxo Jr.”, ist bis Mitte 2004 der erfolgreichste und gleichzeitig fortschrittlichste Mac, den Apple im Programm hat. In seine Lebenszeit fallen die letzten Schritte der Umstellung von Mac OS 9 auf Mac OS X, dessen erste Version 2001 vorgestellt wurde und noch auf den letzten Modellen des ersten iMacs, der nun iMac G3 heißt, läuft. Auch knackt die 2003er-Ausgabe des iMac G4 im Februar 2003 erstmals die 1 GHz-Marke in punkto Prozessorleistung und im September 2003 ist das Modell der erste iMac mit standardmäßigem USB 2.0 sowie einem 20″-TFT-Flachbildschirm erhältlich.

imacs_g4and5

Wie kann man dieses Design noch übertreffen? Mit dem neuen iMac hat sich Apple ein hehres Ziel gesetzt: Ein visuelles Konzept, welches den Rechner weniger klobig und eleganter aussehen lässt, aber genauso innovativ und einzigartig ist. Mit dem iMac G5 von August 2004 zeigt die Firma, wie sie dieses Ziel umgesetzt hat: Die Hardware des iMac wird nun direkt hinter den Bildschirm eingebaut, wie bereits im originalen iMac von 1999. Nur geschieht es diesmal platzsparender und wird mit mit einem schwungvollen Fuß aus Metall kombiniert, der den Flachbildschirm auf eine angenehme Position erhöht und den Lautsprechern am unteren Rand des Monitors eine optimierte Schallquellen-Position ermöglicht. Zeitgleich sorgt dieses Design für bessere Kühlung der Hardware und somit auch für neue Möglichkeiten in Sachen Performance. Mitgeliefert werden mit dem iMac G5 eine neue Mehrtasten-Maus mit dem Namen Mighty Mouse und eine kleine Apple Remote für Bluetooth-Fernsteuerung von iTunes und QuickTime.

imac2005behind

Der iMac G5, der 2005 zuerst mit einem Lichtsensor für automatische, stromsparende Helligkeitsanpassung und, in einem zweiten Update Ende des Jahres, als erster Apple-Desktop mit einer integrierten iSight-Kamera ausgestattet wurde, ist der letzte Rechner, der nativ mit Mac OS 9 kompatibel ist. Mittlerweile sind auch Wi-Fi 802.11 b/g sowie Bluetooth-Verbindungen Standard und die Prozessoren leisten bis zu 2.1 GHz. Doch auch das ist Apple bald nicht mehr genug.

imac2006

Der nächste Quantensprung folgt auf dem Fuße: Im Frühjahr 2006 wird der ersten iMac mit Intel-Prozessor vorgestellt. Er hat einen 1.83 GHz Intel Core-Prozessor, bis zu 250 GB Festplattenspeicher, 512 MB RAM, wird ausgeliefert mit OS X 10.4 Tiger. Die Bildschirme messen nun in der Diagonale 20″ oder 24″. Der weiße Intel-iMac wird Ende 2006 erstmals von Werk aus mit einem Dual Core-Prozessor (2,16 GHz), 1 GB RAM sowie dem bis heute verwendeten Apple SuperDrive als Medium-Lesegerät ausgeliefert. Er sollte außerdem der letzte iMac mit Polycarbonat-Gehäuse sein.

Denn wenn Apple — und vor allem Steve Jobs — eines gar nicht mag, dann ist es Stillstand. Mit all den zuvor integrierten High-End-Features im Inneren muss 2007, im Jahr der ersten iPhone-Vorstellung, unbedingt ein neues Äußeres her. Und welche Materialien könnten edler wirken als das bereits seit 2004 in PowerBooks verwendete Aluminium für das Gehäuse und Glas als Bildschirmschutz? Gedacht, getan: Im August 2007 stellt Apple den ersten iMac mit Aluminiumgehäuse vor.

imac12009

Aufgrund enorm guter Verkaufszahlen und des Ende 2007 entstandenen iPhone-Booms behält der iMac dieses Design bis Anfang 2009 bei, wird aber im Inneren immer wieder auf den neuesten Stand gebracht: FireWire 800 ist seit dem ersten Modell der neue Highspeed-Anschluss und im 2009er-Modell finden erstmals (optional) bis zu 8GB RAM sowie 1TB Festplattenspeicher hinter den 20″ und 24″-Bildschirmen ihren Platz.

2009 erhält der iMac dann endlich sein nächstes wohlverdientes Update. Der Rechner lieferte in den vorangehenden Jahren konstant steigende Verkaufszahlen und ist schon seit langem Apples beliebtester Desktop-Rechner. Die neuen Versionen zeichnen sich durch eine moderne, “Edge to edge”-Glasverkleidung, einen 21,5″ bzw. 27″-Widescreen-Bildschirm, über 3 GHz schnelle Dual-Core-Prozessoren und eine solide und zugleich umweltfreundliche Unibody-Konstruktion aus. Sie kommen mit OS X Snow Leopard.

imac2009

Diese ersten Unibody-iMacs werden bis Mitte 2012 vertrieben und dabei immer wieder mit den neuesten (Apple-)Technologien ausgestattet, unter anderem mit Intel QuadCore-Prozessoren, der neuen FaceTime HD-Kamera mit 720p-Auflösung, Thunderbolt-Anschlüssen sowie einer kabellosen Tastatur und der neuen Magic Mouse.

imac2012

Was uns auch schon zum aktuellen Modell bringt: Der neueste iMac, im Oktober 2012 vorgestellt, sorgt bei seiner Vorführung vor allem durch sein enorm dünnes Design und das damit einhergehende Fehlen eines DVD-Laufwerkes für Aufsehen. Trotzdem reißen die Kunden Apple den Rechner nach wie vor förmlich aus den Händen: Dank rasanter Nachfrage kommt es immer wieder zu enormen Lieferprobleme, von denen sich Apples Zulieferer erst im März 2013 langsam erholen.

imac_chronic

Die Geschichte des iMac ist eine Chronologie des technologischen Fortschritts des 21. Jahrhunderts. Sie zeichnet auch die Erfolgsgeschichte von Apple und somit auch die von Steve Jobs’ zweiter Ära bei Apple nach. Der iMac ist und bleibt nach dem originalen Macintosh die zweite große Revolution im Desktopcomputer-Markt. Seit 15 Jahren definiert das Produkt den Begriff des All-In-One-Computers immer wieder neu. Aber wie geht es weiter? Mit Sicherheit wird Apple den iMac nicht einfach so aufgeben, trotz steigender Verkaufszahlen von mobilen Rechnern, Smartphone und Tablets. Die Firma hat mit jedem neuen Modell bewiesen, dass sie für Veränderungen steht und selbst die erfolgreichsten Produkte konstant neu definieren will. Meistern sie in den nächsten Jahren diese Aufgabe und optimieren den iMac in Sachen Vernetzung und Performance, wird er sehr wahrscheinlich noch lange solche Erfolge feiern können, wie in den letzten 15 Jahren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hunters: Episode One – Erneutes Angebot dieses schönen Strategie-Spiels

Diese echt coole App war nun schon einige Male im Angebot, aber gratis gibt es sie nur ganz selten. Momentan ist sowohl die iPhone App als auch die iPad App gratis. Da darf man gerne doppelt zuschlagen und sich ein gutes Strategiespiel sichern. Von 0,89 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iDelete temp file cleaner

iDelete™ (temp file cleaner) Einfaches Leistungstuning durch schnelles Bereinigen von temporäre Daten. Makellos. Sauber. Eine App, die sicher putzt Schnelle innovative Bereinigung. Jedes iPhone™, iPad™ oder iPod™ touch verschiebt bei der Nutzung von Apps, beim Surfen im Internet oder Bearbeiten von Dokumenten, Fotos und Videos, Daten in einen Auslagerungsspeicher. Technisch gesehen dient dieser Vorgang einer Entlastung des Arbeitsspeichers Ihres Apple™ iOS™ Gerätes. Jedoch werden nicht alle temporären Dateien automatisch und korrekt gelöscht. So entsteht ein immer größer werdendes Volumen an unbenutzten Daten, die den Speicherplatz fortlaufend belegen. Mit einem innovativen Verfahren sucht iDelete™ auf allen Speichersektoren Ihres iPhone™, iPad™ oder iPod™ touch nach nicht mehr verwendeten temporären Daten und bereinigt diese. So wird zusätzlicher Speicherplatz bereitgestellt und ihr Gerät läuft schneller. Bereinigung der Spitzenklasse: Hundertausendfach bewährt Seit der Entwicklung unserer beliebten iShredder™ App zum sicheren Löschen von persönlichen Daten, haben unsere Sicherheitsexperten einen innovativen Durchbruch erzielt: Das mehrfach ausgezeichnete Löschverfahren von iShredder™ ist auch in der Lage temporäre Daten zu isolieren. Über zwei Jahre Entwicklung und das Feedback von mehreren hunderttausend Anwendern haben es ermöglicht, einen Algorithmus der Spitzenklasse zu erzeugen. Dieser innovative Such- und Bereinigungsalgorithmus ist Kern von iDelete™, und wurde entworfen, um gezielt unbrauchbare temporäre Daten aufzuspüren und effizient zu bereinigen. Cleverness perfektioniert. Mit nur einem Knopfdruck Es sind die Details, die eine gute App ausmachen. Natürlich ist iDelete™ schnell und clever, und sogar als Universal-App für iPhone™, iPad™ und iPod™ touch konzipiert. Ein Höchstmaß an Benutzerfreundlichkeit ist für uns zudem selbstverständlich: Der Vorgang zur Bereinigung von temporären Daten kann mit einem einzigen Knopfdruck gestartet werden. Die Bereinigung läuft sicher und vollautomatisch. Während der Bereinigung dimmt die Energiesparfunktion die Displaybeleuchtung, damit die Batterie Ihres Apple™ Gerätes minimal belastet wird. Saubere Sicherheit Durch die Bereinigung wird Ihr Apple™ Mobilgerät von unnötigen Dateien befreit. Dies macht es nicht nur schneller, sondern auch sicherer. Als eines der führenden Unternehmen für Sicherheitssoftware bei iOS™ Geräten sehen wir die Bereinigung von temporären Daten als ein wichtiges Element für sichere mobile Endgeräte an. Denn dies stellt sicher, dass auch diejenigen Dateien gelöscht sind, die persönliche Datenfragmente enthalten könnten. Und da uns das einfache Löschen nicht genügt, werden Ihre temporären Dateien nicht nur bereinigt, sondern mit einem militärisch anerkannten Löschverfahren sicher gelöscht. Dies macht sogar den Versuch einer Wiederherstellung – selbst für Sicherheitsexperten – unmöglich. *iDelete™ (temp file cleaner) wird verwendet, um temporäre Daten zu bereinigen, sofern diese vorhanden sind. Wir empfehlen iDelete™ (temp file cleaner) regelmäßig einmal wöchentlich anzuwenden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verpasst iCloud Beta-Webseite den iOS 7 Anstrich

Die Vorstellung des neuen iPhone und damit auch die allgemeine Freigabe von iOS 7 rückt in immer nähere Reichweite. Am 18. September dürfte Apple das Update freigeben. Unterdessen werden auch die damit zusammenhängenden Entwicklungsarbeiten weiter vorangetrieben. Seit heute Abend erstrahlt so die für Entwickler zugängliche Beta-Version der iCloud-Webseite inkl. der zugehörigen Web-Apps im neuen iOS 7 Look. Dazu gehören neben den halbtransparenten Oberflächen auch animierte Hintergründe und die von den iOS 7 Betas bekannte Optik der Apps wie Mail, Kalender oder Kontakte. Neue Funktionen hat Apple in diesem Zuge allerdings nicht in die Web-Anwendungen eingepflegt. Gemeinsam mit iOS 7 dürfte Apple dann das neue Design auch für die allgemein zugängliche iCloud-Webseite freigeben. Mit an Bord werden dann auch die drei neuen Web-Versionen der iWork-Apps Pages, Numbers und Keynote sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

David gegen Goliath: Kleine Entwickler haben es nicht leicht

Spiele, die von unabhängigen Entwicklern stammen, haben uns schon mehrfach überzeugt. Doch kleine Teams haben es nicht immer einfach.

Sky Tourist 4 Sky Tourist 2 Sky Tourist 1 Sky Tourist 3

Wenn man einen Blick in die Top-25 der App Store Charts wirft, trifft man dort zumeist auf die gleichen Spiele. Angry Birds, Doodle Jump und der eine oder andere Kracher von Gameloft, bei Sale-Aktionen gerne auch einer mehr. Noch deutlicher wird es, wenn man sich die umsatzstärksten Apps anschaut: Clash of Clans, Hay Day oder Candy Crush Saga – hier werden auf der ganzen Welt täglich mehrere 100.000 Euro gescheffelt.

Eine der Apps, die von einem kleinen Entwicklerteam stammt, ist Sky Tourist (App Store-Link). Wir haben uns die 89 Cent günstige Universal-App kurz nach dem Start angesehen und waren begeistert. Eine Meinung, mit der wir nicht alleine dastehen. “Vor allem von den Medien gab es sehr gutes Feedback, weltweit gab es von App-Testern viel Lob”, so Entwickler Zoltan Lading. Allerdings musste er auch feststellen, “dass die Download-Zahlen leider nicht so gut sind, wie wir es uns erhofft haben.”

Trotzdem will man in Zukunft weiter auf einer guten Grundlage aufbauen, das erste Update ist bereits in der Pipeline. Sky Tourist soll dann auch auf älteren Geräten laufen und dem Nutzer neue Level bieten. “Es wird kurze Mini-Challenges geben, in denen der Spieler jeweils ein kleines Puzzle pro Level lösen muss.”

Ein großes Problem der kleinen Entwickler ist es, das eigene Spiel bekannt zu machen. Gerne hätte man auch bei Sky Tourist Geld und Manpower in die Promotion gesteckt. “Leider haben wir weder finanziell noch menschlich genügende Ressourcen.”

Was uns natürlich interessiert: Würde man etwas anders machen, wenn man noch ein Spiel in den App Store bringt? Immerhin war Sky Tourist das Debüt der jungen Entwickler. “Neben ein paar technischen Änderungen würden wir wohl in Richtung Free-to-Play gehen”, heißt es. Wirklich gefallen tut uns das nicht, aber anscheinend ist es für immer mehr Entwickler die einzige Chance, eine größere Nutzermasse zu erreichen, damit am Ende schwarze Zahlen unter dem Strich stehen.

Tipps für Entwickler, die selbst im App Store starten wollen, hat Zoltan Lading auch auf Lager: “Aus unserer Sicht ist es besser, wenn man ein kleines Spiel macht, das nicht zu umfangreich ist. Dieses Spiel sollte dann aber perfekt und bis ins letzte Details optimiert sein. Natürlich sollte es Spaß machen, der Nutzer sollte aber auch schnell Erfolg haben.” Die Wahrscheinlichkeit, damit steinreich zu werden, tendiert aber leider sehr stark gegen Null…

Der Artikel David gegen Goliath: Kleine Entwickler haben es nicht leicht erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud.com Beta ab sofort in iOS-7-Optik

In Vorbereitung an die Veröffentlichung von iOS 7, dem Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod touch, hat Apple heute die Vorabversion der iCloud.com-Homepage in einem neuen iOS-7-inspirierten Design freigeschalten. Zahlenden Entwicklern steht die neue Version ab sofort zur Verfügung.Auch
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

John Gruber: iPhone 5C für 399 US-Dollar

Seit dem der Termin für die Keynote  für das iPhone mit hoher Wahrscheinlichkeit feststeht, nehmen die Spekulationen rund um Apples Pläne für das iPhone-Lineup, speziell für das iPhone 5C, wieder zu. Nun schaltet sich auch John Gruber in die Diskussion ein. In dem Blog Daring Fireball wird er sogar so spezifisch, dass er einen recht genauen Preisrahmen für das iPhone 5C nennt.

Warum ein iPhone 5C

John Gruber macht sich in seinem Blogpost Gedanken darüber, mit welcher Motivation Apple ein günstiges iPhone-Modell einführen könnte. Schließlich gibt es schon seit längerem preisgünstigere Alternativen zum Spitzenmodell, nämlich schlicht die Vorgängergenerationen zu einem reduzierten Preis. Apples momentane Strategie ist durchaus erfolgreich, es wird eine stattliche Zahl von iPhone 4S und 4 verkauft.

Wie schon andere vor ihm vermutet Gruber, dass Apple mit der Einführung des iPhone 5C das iPhone 4S und 4 aus dem Lineup rausfallen lassen würde. Die drei Preisstufen wären dann wie folgt: iPhone 5S am oberen Ende, iPhone 5 in der Mitte und das iPhone 5C am unteren Ende. Damit hätten alle iPhone-Modelle ein 16:9 Display und einen Lightning-Port. Sowohl das 3:2 Display als auch der 30-Pin-Konnektor würde sich dann in Apples iPhone-Lineup nicht mehr wiederfinden.

Außerdem muss Apple stärker auf Märkten auftreten, auf denen das iPhone nicht mit einem Vertrag verkauft wird. In Europa und den USA, so vermutet Gruber, wird auch das iPhone 5C weiterhin in den meisten Fällen mit einem Vertrag verkauft werden. Allerdings muss Apple für Märkte, wo eine Vielzahl der Smartphones ohne Vertrag verkauft wird das untere Ende des iPhone-Lineups noch weiter nach unten ziehen.

Der Preis

Preislich orientiert Gruber sich an dem iPod touch, ausgehend von der Theorie, das ein Low-End iPhone im Grunde ein iPod touch mit Telefon-Funktion wäre. Im Falle des iPads schlägt der Aufpreis vom WiFi- zum 4G-Modell mit 130 Dollar zu Buche. Das 32 GB Modell des iPhone touch kostet 299 Dollar. Ein iPhone 5C mit 32 GB Speicher könnte somit für etwa 429 US-Dollar zu haben sein (299 Dollar + 130 Dollar). Allerdings gibt es noch einen 16 GB iPod touch für 229 Dollar. Außerdem vermutet Gruber, dass die 130 Dollar Aufpreis für die 4G-Version des iPads nicht auf reellen Kosten beruhen, sondern auf dem Wissen Apples, dass die Kunden bereit sind, diesen Aufpreis zu zahlen.

Insgesamt kommt Gruber so auf einen Preis von 399 US-Dollar (etwa 369 Euro), vielleicht sogar nur 349 US-Dollar. Gruber vermutet, dass Apple sich auch nicht von der Tatsache abhalten lassen wird, dass das iPhone 5C so die Verkäufe des iPod touch kannibalisieren könnte. Außerdem sieht Gruber den Unterschied zum iPhone 5 und 5S als groß genug an, als dass deren Verkaufszahlen durch das iPhone 5C nicht bedroht werden sollten.

iOS 7 auf dem iPhone 5C

Außerdem spricht sich Gruber stark gegen die Vermutung von Analyst Gene Munster aus, der annimmt, dass Apple für das iPhone 5C einige iOS 7 Features wie zum Beispiel Siri ausschließt. Dies wäre Grubers Ansicht nach ein Fehler von Apple.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video-Türsprechanlage mit Smartphone-Anbindung

Eine Türsprechanlage streamt ein Video-Bild zum Smartphone oder Tablet und erlaubt das ferngesteuerte Öffnen der Haustür auch von unterwegs.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Guthaben via PostFinance-App günstiger

Aktion
Die interessanteste Neuerung in Version 3.1 ist die Möglichkeit iTunes Guthaben direkt in der iPhone App zu kaufen. Die App wurde am 22. April mit dieser Funktion ausgestattet. Wir haben berichtet. In der PostFinance-iPhone App unter Schnellservice -> Gutscheine kaufen kann iTunes…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud.com Beta erhält iOS 7 Design

icloud_beta_ios7_design

Die Webseite beta.icloud.com wurden komplett überarbeitet und Apple hat seiner iCloud-Anlaufstelle im Internet ein neues Design verpasst. Diese passt nun zur iOS 7 Optik. Der Leinen-Hintergrund und andere Scott Forstall Designelemente wurde entfernt. Das iOS 7 Design rückt langsam aber sicher auch ins Netz.

icloud_beta_ios7_design2

Bis dato steht das neue Design nur Beta-Testern von iCloud.com zur Verfügung. Wir gehen davon aus, dass Apple das neue iCloud-Design noch dieses Jahr zusammen mit der Webversion von Pages, Numbers und Keynote allen Anwendern zur Verfügung stellen wird. (via)

iCloud Calendar

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Twelve South BookBook iPad

iGadget-Tipp: Twelve South BookBook iPad ab 58.06 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Falls es sich nicht um ein Original handelt kann man reklamieren und bekommt meistens sein Geld zurück.

Die Originale bekommt man normalerweise erst ab rund 60 Euro.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iCloud-Beta-Webseite nun im Design von iOS 7

Apple hat soeben die Beta-Webseite zu iCloud auf ein neues Design umgestellt. Die Optik wurde ganz im Stil von iOS 7 angepasst, samt animierten Hintergründen und Weichzeichnungseffekten bei der Anmelde-Maske. Auch die einzelnen Web-Programme wie zum Beispiel Mail und Kontakte kommen vom Design her im iOS-7-Look daher, neue Funktionen kamen allerdings ersten Berichten nach nicht hinzu. Die iClo ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud.com erhält iOS 7 Look

iCloud Icon

Vor wenigen Sekunden hat Apple die Beta Version der beta.icloud.com Website aktualisiert. Größte Neuerung: iCloud.com erstrahlt nun im iOS 7 Look. Clean und minimalistisch. Jeder der sich bei Apple als Entwickler eingetragen hat (egal ob kostenlos oder für 99$), kann das neue Design nun testen, was wohl auch ein Vorgeschmack auf OS XI wäre.

2C35C739 EFB7 429E BDE4 CAF239CF6362 Apples iCloud Webseite Beta erhält iOS 7 Optik

Jedoch nicht alles ist schon optimiert: So gibt es immer noch Texturen und Muster in der Notizen und Erinnerungen App. Eine weitere Neuerung neben dem Design: Der “Zurück” Button wurde nun durch ein Pop-Up Menü ersetzt. Es ermöglicht das schnelle Switchen zwischen den Web-Apps. Auch neu: Die live Wallpaper in der Home Ansicht.

Leider verwendet Mein iPhone suchen immer noch Google Maps und auch die iWork Apps sind derzeit nur im alten Gewand zu benutzen. Dies dürfte sich aber spätestens mit dem iOS 7 Release ändern.

Bildquellen: 9to5mac

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HiRise Ständer mit Lightning-Anschluss für iPhone, iPod touch und iPad mini

hirise-reviewMit dem neuen HiRise hat TwelveSouth einen Tischständer im Programm, der sich mit dem iPhone, iPod touch 5 und dem iPad mini gleichermaßen nutzen lässt. Die solide Aluminiumhalterung gewährt allen drei Geräten sicheren Halt und lässt sich auch mit Schutzhüllen verwenden. Angeliefert wird der HiRise in Einzelteilen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud-Beta-Website in neuer iOS 7-Optik

Apples Beta-Webseite beta.icloud.com hat soeben ein radikales Redesign erfahren.

Komplett im iOS 7-Stil und ohne Schatten, Glanz oder Muster à la Scott Forstall. Die iCloud-Beta strahlt im gänzlich neuen Interface. Die Icons und die Apps von Mail, Kontakte, Kalender, Notizen und den anderen Programmen wurden aktualisiert. Wir erwarten, dass iCloud.com mit dem Release von iOS 7 auf den neusten Stand gebracht hat. Dann dürfte Apple auch die Icons der iWork-Suite in Angriff genommen haben, diese bleiben nämlich auch auf der Beta-Seite unverändert.

2C35C739 EFB7 429E BDE4 CAF239CF6362 iCloud Beta Website in neuer iOS 7 Optik

Viele Screenshots des frischen Interfaces könnt ihr hier einsehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Synchronisationsfunktion für Informations-Organizer Yojimbo

Bare Bones Software hat den Informations-Organizer Yojimbo in der Version 4.0 veröffentlicht. Diese führt eine neue Synchronisationsfunktion zum Abgleich von Daten zwischen mehreren Macs ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Firmware-Update für AirPort Basisstationen

In der vergangenen Nacht hat Apple ein Update für diverse AirPort Basistationen veröffentlicht. Das Firmware Update 7.6.4 steht für die WiFi-Basisstationen AirPort Express, AirPort Extreme und die AirPort Time Capsule zum Download bereit. Voraussetzung für die Installation des Updates ist die Unterstützung des 802.11n-Standards. Um das Update auf die heimische Apple-Station zu bekommen, muss man das kostenlose AirPort Utility-Programm bemühen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S und iPhone 5C: Neue Fotos und Videos zeigen weitere Einzelheiten

Stimmen die Gerüchte, trennt uns nur noch weniger als ein Monat von Apples Präsentation des iPhone-5-Nachfolgers am 10. September. Mit dem „iPhone 5C“ soll zudem auch eine günstige Alternative für das iPhone 4S angeboten werden. Von beiden Geräten sind nun neue Bilder aufgetaucht.Im Falle des
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Innenansicht zeigt neu gestalteten Home-Button

Das Innendesign der Gehäuses des zukünftigen iPhone 5S weist eine leicht veränderte Bauweise im Vergleich zum Vorgängermodell auf, wie durchgesickerte Fotos zeigen. Hier könnte sich ein Hinweis auf den Einbau eines Fingerabdrucksensors verbergen. Insgesamt scheint der Unterschied im Vergleich zum iPhone 5 nicht gravierend auszufallen, er liegt eher im Detail. Die Modifikationen lassen auf ein Redesign des Home-Button schließen, der möglicherweise auch einen Fingerabdrucksensor enthalten könnte.

leak iphone 5s design bauteile 08-2013

Die am heutigen Mittwoch auf Nowhereelse.fr veröffentlichten Abbildungen zeigen eindeutig, dass sich im Bereich des Home-Buttons vom iPhone 5 zum iPhone 5S etwas getan hat. Das metallische Distanzstück am Home-Button, die für die Kamera vorgesehene Position und auch die Platzierung der Schrauben an der Rückseite des Geräts weisen Modifikationen auf.

Besonders der Bereich des Home-Buttons verdient die Aufmerksamkeit: Hier scheint sich das anhaltende Gerücht über den Einbau eines Fingerabdrucksensors zu bestätigen. Die nötige Technik könnte von der Firma AuthenTec stammen, welche Apple vergangenes Jahr für 356 Millionen Dollar akquiriert hatte.

Der gewöhnlich gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities wies darauf hin, dass der Fingerabdrucksensor statt einer konkaven Form einen konvexen Schnitt erhält. Als Material soll Saphirglas zum Einsatz kommen, das eine starke Widerstandsfähigkeit gegen Kratzer und dergleichen bietet.

iphone5s_rahmen_homebutton

Hinweise auf den Sensor wurden schon in Apples Beta-Version von iOS 7 entdeckt. Ein versteckter Ordner enthielt eine Referenz auf ein “Biometric Kit”, ein Text-String beschrieb die Bedienung des Home-Buttons als Ausweis-Mechanismus.

Leider zeigen die Fotos von Nowhereelse.fr keine Außenseiten oder den Rahmen des Modells, sonst hätten sie sich mit den jüngst aufgetauchten Hinweisen  für einen erweiterten Kamerablitz vergleichen lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ember: Überteuertes Sammelalbum für Ideen, Fotos, Websites und Feeds

Die Macher von RealMac haben schon mit ihrer durchdachten To-Do-Liste Clear unter iOS überzeugt – auch Ember für den Mac soll Menschen helfen, ihren Alltag zu verwalten.

Ember 1 Ember 2 Ember 3 Ember 4

Ember (Mac Store-Link) ist allerdings keine To-Do-Liste, sondern bezeichnet sich in der App-Beschreibung selbst als „digitales Sammelalbum für Dinge, die Sie inspirieren – seien es Webseiten, Fotos, Apps oder andere Sachen“. Wir hatten bereits die Vorgängerversion auf unserem Mac, und haben mit diesem Artikel bis nach dem erfolgten Update auf die Version 1.1 vom gestrigen 13.8. gewartet. Für die Installation muss mindestens OS X 10.8.3 und ein 64-Bit-Prozessor vorhanden sein.

Das Prinzip von Ember ist im Grunde genommen genial: Der Nutzer kann eigene Inspirationen, die er im Netz findet – Bilder, Websites und andere Infos – bequem in dieser App sammeln und verwalten. Neben festgelegten Kategorien wie Bildschirm, Web, Foto, Tablet und Telefon lassen sich auch eigene Sammlungen anlegen. So können Screenshots, RSS-Feeds oder geschossene Fotos übersichtlich aufgeteilt und abgelegt werden. Ein integrierter Browser erlaubt es dem User, das Web zu durchforsten und ganze Websites als einzigen Screenshot zu sichern. 

Ember arbeitet zudem mit dem Safari- und Chrome-Browser zusammen: Über einen kostenlosen Download einer Browser-Erweiterung von der RealMac-Website lassen sich Fotos von Websites direkt in die App importieren. Weiterhin kann Ember auch Bilder von LittleSnapper, einem Programm für Screenshots, das ebenfalls aus der RealMac-Schmiede stammt, verwerten und integrieren. Alle im Programm gespeicherten Informationen und Dokumente lassen sich über verschiedene Kanäle mit Freunden, Familie und Kollegen teilen. Neben einer Weiterleitung per E-Mail gibt es einen AirDrop-, iMessage, Twitter-, Facebook-, Tumblr- und Flicker-Support sowie eine Anbindung an Cloud-Apps.

Neue Smart Drawing-Funktion

Mit dem Update auf die Version 1.1 haben die RealMac-Entwickler nun auch eine oft gewünschte Funktion hinzugefügt, die sie „Smart Drawing“ nennen. Beim Hinzufügen von Anmerkungen zu bestehenden Bildern erkennt Ember automatisch, wenn ein Pfeil, Kreis oder Quadrat gezeichnet wurde, und wandelt dieses direkt in eine ansprechende Form um.

Weiterhin ist es mit Ember 1.1 möglich, Bilder aus dem Finder über Drag-and-Drop direkt in die Bibliothek zu integrieren, gif-Formate zu verwalten und zu teilen, den Dateityp jedes Bildes anzeigen zu lassen, sowie die Breiten-Einstellungen im integrierten Browser individuell anzupassen. Und wie es sich für ein Update gehört, wurden viele kleine Bugfixes und Verbesserungen eingefügt, damit die Applikation runder läuft.

Trotzdem stellt man sich auch nach dem erfolgten Update und den kleinen Neuerungen in Ember die berechtigte Frage, ob die 21,8 MB große Applikation ihren Preis wert ist. Mit einem Kaufpreis von sagenhaften 44,99 Euro im deutschen Mac App Store wird wohl jeder Interessierte mehr als nur einmal schlucken müssen. Um wirklich ein „digitales Sammelalbum für Dinge, die Sie inspirieren“ zu sein, bedarf es noch einiger Funktionen mehr, als nur Fotos und Screenshots zu sammeln und mit Anmerkungen zu versehen. Ich persönlich hätte beispielsweise einen kleinen Texteditor für Notizen, eine Zeichenfunktion bei angeschlossenem Grafiktablet für eigene Skizzen, sowie einen geräteübergreifenden iCloud-Sync sehr praktisch gefunden.

Gegenwärtig bietet Ember in seiner aktuellen Form daher einfach zu wenig für das investierte Geld. Zwar betonen die Entwickler, dass sie noch am Anfang stehen und schon bald weitere Updates folgen lassen wollen, aber trotz alledem wirkt ein Kaufpreis von 44,99 Euro nicht leistungsgerecht – hier hätten es meiner Meinung nach auch 19,99 oder 25,99 Euro getan.

Der Artikel Ember: Überteuertes Sammelalbum für Ideen, Fotos, Websites und Feeds erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Battle Nations

Spielt Battle Nations und erlebt ein episches Abenteuer voller witziger und liebenswerter Charaktere, mächtiger Schurken und Feinde und einzigartiger Truppen, die sich für EUCH ins Schlachtengetümmel stürzen. Ihr könnt auf eurem iPhone, iPod Touch, UND zu Hause auf eurem Mac spielen. Ladet es euch GRATIS aus dem App Store für iOS und Mac herunter!

Wenn ihr das Spiel heruntergeladen habt, übernehmt ihr das Kommando über die imperiale Armee, um die Grenzen eures Imperiums auszuweiten und zu sichern. Sammelt wertvolle Rohstoffe und errichtet eine blühende Nation, um eure Kriegsmaschinerie anzutreiben. Bildet eine Vielzahl von dynamischen Truppen aus und kämpft gegen angreifende Streitkräfte um die Vorherrschaft in eurem Land.

Battle Nations ist ein intensives, actiongeladenes, soziales Spiel für alle, die innovative Spielerlebnisse, humorvolle Rahmenhandlungen und fesselnde Strategie- und Simulationserfahrungen suchen. Features beinhalten u.a.:

- Zugriff auf Battle Nations sowohl von mobilen iGeräten als auch von eurem Mac, wenn ihr das Spiel aus dem iTunes und Mac App Store herunterladet
- Über 300 Missionen auf insgesamt 45 Stufen
- Über 90 einzigartige Truppen und Fahrzeuge für eure Schlachten
- Strategische, rundenbasierte Kämpfe in eurem Außenposten und im Rest der Battle Nations-Welt
- Kämpfe gegen Freunde, NPCs und in Zufallskämpfen gegen Spieler aus der ganzen Welt
- Ausbau und individuelle Gestaltung eures Außenpostens durch eine reiche Auswahl an Quartieren, militärischen Einrichtungen, Produktionsfabriken, Rohstoffen und Dekorationen
- Ansprechende Grafiken und Animationen

 

Battle Nations Download @
Mac App Store
Entwickler: Z2Live, Inc
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Handymarkt: Lenovo liegt auf der Lauer

Auf dem vierten Platz taucht in Liste der größten Smartphone-Hersteller im zweiten Quartal ein neuer Name auf: Lenovo. Der Computerhersteller verkauft seine Handys fast nur in China.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Angry Birds Friends, WordPress und App-Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Angry Birds Friends aktualisiert.

Das Rovio Game mit sozialer Note, Angry Birds Friends, wurde heute im Update mit einem Toons-Channel, der hauseigenen Serie, sowie neuen Turnieren garniert.
Angry Birds Friends
Preis: Kostenlos

Revertis 2 im Sale.

Ravensburger schenkt uns bei Revertis 2 die Hälfte des Kaufpreises. Statt 1,79 € werden nur 89 ct für das Taktik-Spiel fällig.
Revertis 2
Preis: 0,89 €

WordPress-Update.

Die offizielle WordPress-App hat heute einen neuen, nativen Reader für wordpress.com-Nutzer eingeführt und ist auf ein sichereres Account-System umgestiegen.
WordPress
Preis: Kostenlos

Asphalt 8 auf der Zielgeraden.

Lange dauert es nicht mehr, bis Gamelofts Asphalt 8: Airbone in den App Store rast. Boxenstopp ist am 22. August, dann könnt ihr die nächste Runde drehen.

Halftone 2 nun universal.

Wie berichtet, ist die Comic-Macher-App Halftone 2 fortan auch auf dem iPhone erhältlich. Was sonst noch neu ist, steht hier.
Halftone 2 - Comic Maker
Preis: 1,79 €

Die besten iOS-Rabatte des Tages.

Spiele: Keine Kosten entstehen beim Kauf von “Strength in Numbers” (Universal). Vorheriger Preis: €1.79.
Strength in Numbers
Preis: Kostenlos
Nachrichten: “Double Player for Music…” (Universal) ist für kurze Zeit geschenkt! Vorher: €0.89. Referenz: “LDOCE Plus – Longman…” (Universal) gibts zum Sparpreis von €17.99. Zuvor verlangten die Entwickler €29.49. Produktivität: €2.69 kostet “Dispatch: Action-Based Email” zur Stunde (iPhone). Vorher: €4.49. Musik: “Audiogasm: Music Visualizer…” (Universal) ist um €0.89 vergünstigt und dadurch kostenfrei. Spiele: “Cytus” (Universal) ist von €1.79 auf €0.89 reduziert.
Cytus
Preis: 0,89 €
Fotografie: Guter Deal: “iStopMotion for iPad” (iPad) schlägt mit €0.89 zu Buche. Zuvor waren es €8.99.
iStopMotion für iPad
Preis: 0,89 €
Spiele: Schnell zuschlagen: “Sage Fusion” (Universal) kostet gerade nichts. Vorher lag der Preis bei €2.69.
Sage Fusion
Preis: Kostenlos
Finanzen: Sehenswert und kostenfrei: “Squirrel 2″ (iPhone). Ersparnis: €2.69.
Squirrel 2
Preis: Kostenlos
Fotografie: Keine Kosten entstehen beim Kauf von “Blux Movie HD” (iPad). Vorheriger Preis: €2.69.
Blux Movie HD
Preis: Kostenlos
Produktivität: Sehenswert und kostenfrei: “MobileFolio – Markdown…” (Universal). Ersparnis: €2.69.

Die besten Mac-Rabatte des Tages.

Ein wenig Geld könnt ihr bei “DiskLibrary” sparen. Heute sind nur €21.99 statt €30.99 fällig.
DiskLibrary
Preis: 21,99 €
“Numbers Up! Baggin the…” mit Rabatt: €21.49 früher. Heute: €13.99. Guter Deal: “WordPower Learn Simplified…” schlägt mit €5.99 zu Buche. Zuvor waren es €8.99. €0.89: Der Sparpreis für “Clips 3D for iMovie and FCPX”. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €8.99. Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “WordPower Learn Traditional…”. Sie verlangt €5.99 statt der vergangenen €8.99. “Soulver” – vorher €17.99 – kostet gute €10.99.
Soulver
Preis: 10,99 €
“Dreamlight” – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei €8.99.
Dreamlight
Preis: Kostenlos
€0.89: Der Sparpreis für “DjVu To PDF Converter”. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €1.79.
DjVu To PDF Converter
Preis: 0,89 €
“WordPower Learn Cantonese…” fällt im Preis von €8.99 auf €5.99. Bei “WordPower Learn Russian…” wurde an der Preisschraube gedreht: €5.99 statt €8.99. Ein Griff zu “Super Music Converter” lohnt, denn sie ist um €10.99 gesenkt und damit kostenlos.
Super Musik Konverter
Preis: Kostenlos
“AnyMP4 MTS Converter” – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei €17.99.
AnyMP4 MTS Converter
Preis: Kostenlos
Guter Deal: “DjVu to PDF” schlägt mit €0.89 zu Buche. Zuvor waren es €17.99.
DjVu to PDF
Preis: 0,89 €
Nur für Sparfüchse: “LastShot” um €1.79 reduziert. Die App ist gerade gratis.
LastShot
Preis: Kostenlos
“WordPower Learn British…” fällt im Preis von €8.99 auf €5.99. Für die Mac-App “FTP Client Professional” braucht ihr jetzt nichts und spart dabei auch noch €3.59.
FTP Client Professional
Preis: Kostenlos
Rabatt bei “CheckBook Pro”. €21.99 war mal. Heute: €4.49.
CheckBook Pro
Preis: 21,99 €
Bei “WordPower Learn Farsi…” wurde an der Preisschraube gedreht: €5.99 statt €8.99. Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “PDF to JPG”. Sie verlangt €0.89 statt der vergangenen €2.69.
PDF to JPG
Preis: 0,89 €
Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “Typing Tournament v2″. Sie verlangt €11.99 statt der vergangenen €13.99.
Typing Tournament v2
Preis: 14,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Asphalt 8 Airborne kommt am 22.8. [Details, Videos]

Die beliebte Rennspiel-Reihe Asphalt kehrt zurück. Der nächste Teil “Airborne” erscheint in Kürze. Das gab Gameloft bekannt.

Für 89 Cent werdet Ihr den Titel laden können. Als Erscheinungsdatum ist der 22. August angesetzt. Rennfreunde werden mit den 47 lizenzierten Fahrzeugen voll auf Ihre Kosten kommen. Die Rennen werden auf 9 Strecken ausgetragen, wobei 8 davon komplett neu sind und die Monaco-Strecke überarbeitet wurde. Wie in den Vorgängern wird es auch im 8. Teil wieder Abkürzungen und Alternativrouten zu entdecken geben.

Asphalt8 preScreen1
Asphalt8 preScreen2

Gespielt wird in 8 Saisons mit insgesamt 180 Events. Für verbesserten Spielspaß sorgt auch eine neue Physik-Engine, die realistische Interaktionen mit Fahrzeugen und Umgebung verspricht. Natürlich darf auch der Multiplayer-Modus nicht fehlen. Ihr könnt entweder “synchron” gegen 7 andere Spieler antreten oder “asynchron” nur gegen deren Schatten. Außerdem kommen zwei neuen Spielmodi “Infected” und “Gate Drift” hinzu, die sowohl im Single- als auch im Multiplayer-Modus gefahren werden können. Wir freuen uns auf den 22. August – und über den kleinen Preis. 89 Cent, das ist doch fein.


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Audio-Splitter für Traktor DJ

Die DJ-Software kann über das neue "Traktor DJ Cable" die Audioausgabe eines iOS-Gerätes aufteilen und erlaubt damit ein Vorhören per Kopfhörer bei gleichzeitiger Musikwiedergabe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Neben den Mac-App-Deals haben wir auch immer wieder die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad parat.

In dieser XXL-Liste findet Ihr die aktuell besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

Bézier Bézier
(13)
2,69 € Gratis (uni, 18 MB)
Cut the Buttons Cut the Buttons
(1168)
0,99 € Gratis (iPhone, 27 MB)
Cut the Buttons HD Cut the Buttons HD
(99)
1,99 € Gratis (iPad, 38 MB)
Geared Geared
(8137)
0,89 € Gratis (iPhone, 17 MB)
Hunters: Episode One
(127)
0,89 € Gratis (iPhone, 137 MB)
Hunters: Episode One HD
(133)
0,89 € Gratis (iPad, 123 MB)
Rhythm Repeat Rhythm Repeat
(70)
1,79 € 0,89 € (uni, 24 MB)
Pixy Link Pixy Link
(6)
0,89 € Gratis (uni, 17 MB)
RuneMasterPuzzle RuneMasterPuzzle
(62)
0,89 € Gratis (uni, 27 MB)
Quell Memento Quell Memento
(93)
2,69 € 1,79 € (uni, 47 MB)
Sage Fusion Sage Fusion
(6)
2,69 € Gratis (uni, 68 MB)
Tesla Wars Tesla Wars
(1142)
0,89 € Gratis (iPhone, 64 MB)
Tesla Wars HD Tesla Wars HD
(604)
1,79 € Gratis (iPad, 53 MB)
Strength in Numbers Strength in Numbers
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 42 MB)
Rune Gems - Deluxe Rune Gems - Deluxe
(173)
2,69 € Gratis (uni, 28 MB)
Cytus Cytus
(113)
1,79 € 0,89 € (uni, 337 MB)
Fly Right! Fly Right!
(7)
0,89 € Gratis (iPhone, 16 MB)
League of Evil League of Evil
(393)
1,79 € 0,89 € (uni, 13 MB)
League of Evil 2 League of Evil 2
(568)
1,79 € 0,89 € (uni, 88 MB)
League of Evil 3 League of Evil 3
(26)
1,79 € 0,89 € (uni, 121 MB)
TABLE TOP RACING TABLE TOP RACING
(1150)
0,89 € Gratis (uni, 136 MB)
Darkness Rush: Saving Princess
(67)
3,59 € Gratis (uni, 172 MB)
Doodle God™ HD Doodle God™ HD
(49)
2,69 € 0,89 € (iPad, 42 MB)
Delta-V Racing Delta-V Racing
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (uni, 44 MB)
Runaway: A Twist of Fate - Part 1
(52)
2,69 € 0,99 € (uni, 1479 MB)
The Tiny Bang Story HD The Tiny Bang Story HD
(747)
3,59 € 0,89 € (iPad, 208 MB)

Gesundheit/Sport

Runtastic Pull-Ups PRO Runtastic Pull-Ups PRO
(221)
1,99 € Gratis (uni, 28 MB)
Fitness Point Pro - Trainings & Übungen Journal Fitness Point Pro - Trainings & Übungen Journal
(195)
4,49 € 2,99 € (iPhone, 34 MB)

Wetter

InstaWeather Pro InstaWeather Pro
(1018)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 27 MB)
Wetter [ MegaWeather HD ] Wetter [ MegaWeather HD ]
(131)
4,49 € 3,59 € (iPhone, 17 MB)

Musik

BeatPad BeatPad
(105)
2,69 € 0,89 € (uni, 175 MB)
Impaktor - The drum synthesizer Impaktor - The drum synthesizer
(65)
4,49 € 2,69 € (uni, 6.9 MB)
AcroPlayer (+Remote Voice Clock) AcroPlayer (+Remote Voice Clock)
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (iPhone, 39 MB)
Animoog Animoog
(626)
26,99 € 17,99 € (iPad, 19 MB)

Reise/Navi

GermanAirports GermanAirports
(187)
0,99 € 0,89 € (iPhone, 3 MB)

Produktivität

MagicalPad - Notes with Paper Inside MagicalPad - Notes with Paper Inside
(172)
17,99 € 6,99 € (iPad, 37 MB)
FTP Sprite+ FTP Sprite+
(67)
1,79 € Gratis (uni, 8 MB)
Dispatch: Aktionsbasierende Emails
(8)
4,49 € 2,69 € (iPhone, 8.6 MB)
Grocery Gadget - Einkaufsliste Grocery Gadget - Einkaufsliste
(260)
1,89 € 0,89 € (uni, 8.4 MB)
Agenda Calendar 4 Agenda Calendar 4
(33)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 6.8 MB)

Fotos/Video

InstaSync - download instagram photos - loved ones and your own InstaSync - download instagram photos - loved ones and your own
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 6.1 MB)
LightPhoto - Foto Editor LightPhoto - Foto Editor
(28)
0,89 € Gratis (uni, 6.5 MB)
iStopMotion für iPad iStopMotion für iPad
(74)
8,99 € 0,89 € (iPad, 42 MB)
LensLight LensLight
(45)
1,79 € Gratis (uni, 73 MB)
Blux Lens Blux Lens
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 9.6 MB)

Kinder

Heyduda! Tier Puzzle Deluxe für Kinder Heyduda! Tier Puzzle Deluxe für Kinder
(35)
3,59 € 1,79 € (uni, 12 MB)
Vergiftung - Erste Hilfe für Kinder Vergiftung - Erste Hilfe für Kinder
(47)
2,69 € Gratis (uni, 26 MB)
König Laurin und sein Rosengarten König Laurin und sein Rosengarten
(7)
2,69 € 0,89 € (uni, 156 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Viewer – Kostenloser CloudApp Client für’s iPhone

Viewer Beitragsbild

Wenn es darum geht schnell mal eine Datei hoch zu laden oder eine URL zu kürzen setzen die meisten Mac-User wohl auf Droplr oder CloudApp. Die beiden als einfache Mac-App gestarteten Cloud-Dienste bestechen vor allem durch ihre Einfachheit. Ohne groß zu stören warten sie in der Menubar darauf mit Content gefüllt zu werden. Seit einiger Zeit besitzt Droplr nun eine offizielle (universale) iOS-App, CloupApp-Nutzer hingegen mussten sich bisher mit 3rd-Party Apps begnügen. Viewer ist eine solche und überzeugt vor allem durch ihr simples und minimalistisches Interface.

Viewer-Liste

Viewer’s UI ist stark an das baldige Erscheinen von iOS 7 angelehnt. Neben dem weißen Layout haben die Entwickler ebenso Helvetica Light verwendet. Verläufe oder die aus iOS 6 bekannten “Buttons” sucht man vergeblich.

Sobald man sich mit seinem CloudApp-Account eingeloggt hat, zeigt die App eine Liste aller dort befindlichen Dateien. Die Icons auf der linken Seite lassen schnell erkennen um was für eine Art des Uploads es sich handelt, während auf der rechten Seite eine simple Zahl alle bisherigen Klicks auf die jeweilige Datei anzeigt. Mit dem Upload “Button” lassen sich Fotos aus der Camera Roll oder dem Clipboard hochladen. Wählt man mehrere Fotos aus, so werde diese in Form einer .zip-Datei hinzugefügt. URLs speichert die App als Text ab.

Leider ist der Funktionsumfang von Viewer bisher ein wenig mager. Es gibt keine Möglichkeit die Uploads nach Art zu filtern, was bei einer großen Anzahl an Dateien durchaus hilfreich wäre. Zudem kann man keine Fotos direkt aus der App heraus schießen, sodass man nur auf bereits vorhandene Bilder aus der Camera Roll zugreifen kann. Dennoch erweist sich die App als eine solide, aussichtsreiche und vor allem kostenlose Alternative zu direkten Konkurrenten wie beispielsweise ClouDrop oder Cloudier. Für CloudApp-Nutzer auf jeden Fall ein Versuch wert.

Viewer for CloudApp Viewer for CloudApp
Preis: Gratis
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Podcast mit Downcast – Die Mac App und die iPhone App im Video

downcast-feature14 Tage nachdem wir über die Veröffentlichung der 9€ teuren Downcast-Anwendung für den Mac berichteten, haben wir uns jetzt auch auf dem großen Monitor mit dem Podcast-Manager angefreundet, der sich endlich sowohl auf iPhone und iPad als auch auf Apples Desktop-Rechnern einsetzen lässt. In unserem Video [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Jetzt fassen wir wie gewohnt für alle Mac-User die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Das alles findet Ihr immer auf dem neuesten Stand. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

The 39 Steps The 39 Steps
Keine Bewertungen
12,99 € 5,99 € (855 MB)
Doodle God™ Doodle God™
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (38 MB)
Flow Colors Flow Colors
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (5.6 MB)
iMahjong - Mahjong Pairs (Full) iMahjong - Mahjong Pairs (Full)
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (58 MB)
Gesundheit!™ Gesundheit!™
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (706 MB)
Two Worlds II Two Worlds II
(16)
13,99 € 8,99 € (4933 MB)
Two Worlds II Game of the Year Edition Two Worlds II Game of the Year Edition
(8)
17,99 € 13,99 € (6770 MB)
Kingdom Chronicles (Full) Kingdom Chronicles (Full)
(100)
5,99 € 1,79 € (170 MB)

Musik

BandMaster BandMaster
Keine Bewertungen
21,99 € 17,99 € (11 MB)
DJ Kit DJ Kit
Keine Bewertungen
26,99 € 17,99 € (123 MB)

Produktivität

Soulver Soulver
(33)
17,99 € 10,99 € (5.3 MB)
ABBYY FineReader Express ABBYY FineReader Express
(26)
89,99 € 44,99 € (84 MB)
vipOrbit - Contact Manager vipOrbit - Contact Manager
Keine Bewertungen
44,99 € 26,99 € (6.3 MB)
Synalyze It! Synalyze It!
(7)
6,99 € 5,99 € (48 MB)
Tutorial for XCode Tutorial for XCode
Keine Bewertungen
26,99 € 17,99 € (2699 MB)
Business Mix Set Business Mix Set
Keine Bewertungen
13,99 € 1,79 € (73 MB)
Quick Word + Quick Word +
Keine Bewertungen
8,99 € 4,49 € (6.4 MB)
CopyLess CopyLess
(87)
5,99 € 2,69 € (5.4 MB)

Fotos/Videos

Batch Image Tools - Image rename & Resize & Format convert & ... Batch Image Tools - Image rename & Resize & Format convert & ...
Keine Bewertungen
8,99 € 4,49 € (2 MB)
ePic ePic
(5)
8,99 € 3,59 € (3.7 MB)

Kinder

Disney: Mickey's Typing Adventure
Keine Bewertungen
16,99 € 13,99 € (389 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple tauscht USB-Ladegeräte jetzt auch in Deutschland

iPhone-Netzteil
Seit einigen Tagen tauscht Apple USB-Ladegeräte von Drittherstellern gegen Originalzubehör jetzt auch in Deutschland aus. Seit den Vorfällen in China, bei dem Menschen bei der Nutzung von USB-Ladegeräten von Drittherstellern verletzt wurden oder sogar ums Leben kamen, hat Apple damit begonnen, USB-Ladegeräte von Drittherstellern gegen Originalzubehör von Apple umzutauschen. Nun ist das Tauschprogramm auch in Deutschland, wie berichtet, in Anspruch zu nehmen. Apple tauscht alles um Von welchem Hersteller das fragliche Netzteil ist, spielt bei dem Umtausch keine Rolle. Allein die Bedenken des Nutzers genügen, damit Apple betroffene Netzteile entgegennimmt und entsorgt. Die Geräte können in jedem Apple Store oder (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fantastic Library: Bereits 1,5 Millionen Bücher, Filme & CDs gescannt

Mit einem Preis von nur 89 Cent ist Fantastic Library (App Store-Link) ein echtes Schnäppchen. Wir haben uns mit dem Entwickler der Universal-App unterhalten.

Fantastic Library-4Fantastic Library-1Fantastic Library-2Fantastic Library-3

Es gibt mittlerweile einige Apps für die eigene Mediensammlung. Warum sollte man sich für Fantastic Library entscheiden?
Sebastian Klaus: Es gibt mit Sicherheit jede Menge Apps für die eigene Mediensammlung. Allerdings kosten diese selten unter 3,99 und können meist nur Filme oder Bücher archivieren. Ich persönlich habe zuhause Filme, Bücher, Spiele und Musik. Und alle kann ich mit Fantastic Library in einer App zusammenfassen. Das und der niedrige Preis sprechen meiner Meinung nach für sich. Die Browserverwaltung gibt es da noch kostenlos oben drauf.

Was genau passiert im Hintergrund, wenn ein Nutzer ein Buch, ein Film oder eine CD mit seinem iPhone scannt? Kannst du den kompletten Vorgang kurz beschreiben?
Sebastian Klaus: Der gescannte Barcode wird an unseren Server geschickt. Dort wird nach dem Produkt gesucht und eine detaillierte Antwort geliefert. Der Suchvorgang kann unterschiedlich lang dauern. Er ist kürzer, wenn das Produkt schon mehrmals gesucht wurde. Ein Caching-Verfahren speichert beliebte Produkte und gibt diese dann blitzschnell an den Nutzer aus.

Fantastic Library ist ja bereits 2011 erschienen. Kannst du abschätzen, wie viele Medien in dieser Zeit schon gescannt wurdet?
Sebastian Klaus: Fantastic Library hat bisher etwa 1,5 Millionen erfolgreiche Scans an ungefähr 30.000 Nutzer zurückgeliefert.

Alleine in diesem Jahr gab es 21 Updates, das ist eine Menge. Ist Fantastic Library mittlerweile ein Fulltime-Job?
Sebastian Klaus: Ich habe einen ganz normalen 8-Stunden-Tag als Webentwickler. Zum App-Entwickler bin ich “aus der Not heraus” geworden, nachdem verliehene Filme verloren gingen. Ich arbeite abends und am Wochenende an der App. Ich investiere wirklich viel Freizeit um allen Wünschen der Nutzer nachzukommen. Auch der Support hält mich ganz gut beschäftigt. Die Updates sind meistens Verbesserungen und kleinere Fehlerbehebungen. Die Abstände werden absichtlich kurz gehalten, um den Nutzern zu zeigen, dass dort jemand ist, der sich um sie kümmert. Und zwar gerne!

In Sachen Versionsnummer nähert sich Fantastic Library dem Update auf Version 3.0 – was können die Nutzer dort erwarten?
Sebastian Klaus: Eine gute Frage. Natürlich versuche ich mit Version 3.0 eine Version für iOS7 herauszubringen. Ich suche momentan noch einen Designer, der mich bei der Arbeit unterstützen kann. Vielleicht meldet sich ja wer?

Momentan mitteln sich die Bewertungen bei drei Sternen. Gibt es Punkte, bei denen du sagst, dass dort auf jeden Fall etwas verbessert werden muss?
Sebastian Klaus: Bewertungen sind so eine Sache. Ich habe herausgefunden, dass gerade bei meiner App die Meinungen sehr gespalten sind. Entweder man liebt sie, oder man kann nichts damit anfangen. Sehr schade finde ich 1-Stern-Bewertungen, wo man aus dem Kontext schon herauslesen kann, dass jemand mit dem iOS nicht umgehen kann. Ein kurzes Beispiel: Ein Nutzer beschwert sich seit drei Versionen darüber, dass er Attribute zu Einträgen nicht löschen kann. Natürlich können diese gelöscht werden. Ein kurzer Wisch (wie bei der Mail App) und der Löschen-Button erscheint.

Natürlich gibt es auch schlechte Bewertungen, weil Autoren von Büchern nach “Vorname Nachname” und nicht “Nachname, Vorname” erscheinen. Aber jeder mag es natürlich anders. Dazu muss ich einfach sagen, dass ich die meisten Bewertungen sehr fair finde. Oft bekomme ich Mails von Nutzern mit Wünschen oder Anregungen, was ich natürlich klasse finde. Ich würde mir wünschen, dass mir mehr Nutzer eine E-Mail schreiben, um eventuelle Probleme gemeinsam zu lösen, als ihren Frust in einer schlechten Bewertung kund zu tun.

Wer seine Medien mit Fantastic Library verwalten will, findet es für 89 Cent im App Store. Außerdem findet ihr bereits einen ausführlichen Testbericht bei uns.

Der Artikel Fantastic Library: Bereits 1,5 Millionen Bücher, Filme & CDs gescannt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinner des diesjährigen iPhone Photography Awards

Sicherlich ist die Handykamera des iPhones einer hochwertigen Kamera weit unterlegen - dennoch müssen die mit der Spiegelreflexkamera aufgenommenen Bilder nicht zwangsläufig besser sein, als ein gutes iPhone-Foto. Die diesjährige Ausgabe der "iPhone Photography Awards" zeigt erneut, wie sehr ein gutes Bild vom Auge des Fotografen abhängt. Unter den Gewinnerbildern befinden sich zahlreiche sehe ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2013 iPhone Photography Awards – Was mit der iPhone-Kamera machbar ist

Das iPhone 5 ist die meistgenutzte Kamera beim Foto-Sharingdienst Flickr. Die Kamera im iPhone ist zwar nicht schlecht, aber es gibt wahrlich bessere Kameras, wenn man vernünftig fotografieren will. Dass mit der Kamera des iPhones dennoch einiges möglich ist, zeigen die jährlichen iPhone Photography Awards.

Hier sind nur einige Beispiele für die ausgezeichneten Fotos. Wenn ihr mehr sehen wollt, seht euch doch auf der Webseite der Awards um. Es gibt viel zu sehen. Die Fotos müssen mit direkt aus dem iPhone kommen, dürfen also nicht mit externer Software verändert werden. Die Nutzung von Kamera-Apps wie Instagram ist aber erlaubt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Beta 6 für nächste Woche erwartet!

Die letzte Version von iOS 7 wurde sehr überraschend letzte Woche auf den Markt gebracht. Nun hat sich der gesamte Zeitplan von Apple etwas verschoben und wir werden immer wieder gefragt, wann man mit der nächsten Version rechnen kann. Wir haben uns nun den Kalender etwas genauer angesehen und sind der Meinung, dass Apple erst nächsten Montag die nächste Version von iOS 7 auf den Markt bringt. Damit wäre man mit der sechsten Version wieder genau im Zeitplan und man könnte Anfang September die letzte Beta-Version vor der Golden Master an die Entwickler verteilen.

Keine großen Änderungen mehr erwartet!
Wahrscheinlich werden alle Apple-Fans enttäuscht sein, die immer noch mit neuen Icons rechnen. Wie es den Anschein macht, wird es bei diesen System-Icons bleiben und sonst wird es auch keine größeren Änderungen in iOS 7 Beta 6 mehr geben. Apple wird nun versuchen alle kleinen Fehler noch auszubügeln und das System stabil zu halten bzw. die Performance noch zu verbessern, bis es auf die neuen Geräte wie iPhone 5C oder iPhone 5S gespielt wird. Die Golden Master wird außerdem kurz vor der iPhone-Keynote erwartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 14.8.13

Produktivität

Learn - Mac Edition Learn - Mac Edition
Preis: Kostenlos
NotesTab NotesTab
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Telemetry Telemetry
Preis: Kostenlos

Fotografie

500px Uploader 500px Uploader
Preis: Kostenlos
Dreamlight Dreamlight
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

Ufish IN Ufish IN
Preis: Kostenlos
LastShot LastShot
Preis: Kostenlos
collagePRO LE collagePRO LE
Preis: Kostenlos
contour collage LE contour collage LE
Preis: Kostenlos

Sport

DiverLog Lite DiverLog Lite
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

SEOSpyder SEOSpyder
Preis: Kostenlos

Entwickler-Tools

xPix xPix
Preis: Kostenlos
RightWebPage Professional RightWebPage Professional
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Booxter Lite Booxter Lite
Preis: Kostenlos

Spiele

Road Runner Office Road Runner Office
Preis: Kostenlos
Magic Paint Lite Magic Paint Lite
Preis: Kostenlos
Bass Cat Bass Cat
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Apple überdenkt Lower-Cost-Strategie

John Gruber hat sich auf seinem Blog Daring Fireball intensive Gedanken dazu gemacht, warum Apple in diesem Jahr seine Lower-Cost-Strategie überdenkt. Ein interessanter Beitrag und ein paar gute Denkansätze sind dabei herausgekommen.

hajek13082013_3

Schon seit Jahren bietet Apple ein “Einsteiger-iPhone” an. Bis dato war es jedoch so, dass die preiswerteren iPhones die iPhones der vorangegangenen Jahre waren. Neben dem iPhone 5 bietet Apple aktuell das iPhone 4S und das iPhone 4 an. In diesem Jahr wird sich die Philosophie dahinter jedoch leicht verändern, so Gruber.

Mit seiner bisherigen Strategie war Apple recht erfolgreich. Sowohl das iPhone 4 als auch das iPhone 4S verkaufen sich gut. Allerdings gibt es ein paar andere Faktoren, die Apple zum Umdenken bewegen.

Sollte Apple ein iPhone 5S vorstellen (und davon gehen wir aus) dürfte dies das Ende des iPhone 4 und iPhone 4S bedeuten. Das zukünftige Line-Up dürfte dann aus iPhone 5S, iPhone 5 und iPhone 5C bestehen. Alle drei iPhones besitzen ein 16:9 Diplay und eine Displaygröße von 4 Zoll. Dem ursprünglichen 3:2 Verhältnis und dem 30-Pin Adapter wird Apple “Bye Bye” sagen.

Darüberhinaus glaubt Gruber, dass Apple sein Einsteiger-iPhone preislich einen Hauch tiefer positionieren muss. Zwar werde das iPhone 4 mit Vertrag in den USA und anderen Ländern, deren Provider die Geräte subventionieren, für 0 Dollar angeboten, in Schwellenländern, in denen die Geräte nicht subventioniert werden, muss der Einstiegspreisdes iPhone 5C unter dem des iPhone 4 liegen.

Die Beispielrechnung führt über das iPad und den iPod touch. Als Aufpreis vom iPad WiFI zum iPad WiFi+Mobilfunk berechnet Apple 130 Dollar. Den iPod touch bietet Apple ab 229 Dollar in den USA an. Das 32GB Modell kostet 299 Dollar. Addiert man nun die 130 Dollar für den Mobilfunkchip so kommt man auf 359 Dollar bzw. 429 Dollar. Das jetzige iPhone 4 ohne Vertrtag kostet in den USA 450 Dollar.

Fraglich bleibt, ob und wie ein iPhone 5C die Verkäufe des iPhone 5 und iPhone 5S beeinflusst und kannibalisiert. Hier ist Gruber jedoch davon überzeugt, dass sich Apple hardwaremäßig etwas einfallen lässt (schnellerer Prozessor, Kamerasystem, Fingerabdrucksensor. Das Foto zeigt ein Konzept des iPhone 5C, welches vor wenigen Tagen aufgetaucht ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Infografik] Wer ist an der Produktion des iPhone (5) beteiligt

Seit mittlerweile knapp einem Jahr ist das iPhone 5 auf dem Markt und am kommenden 10. September steht die Aktualisierung auf das iPhone 5S ins Haus. Zusätzlich kündigt sich mit dem iPhone 5C noch ein kleiner Bruder mit Plastik-Gehäuse und ähnlicher Aussattung an.

Ruby Media Corporation hat sich die Produktions- und Marketingschienen des iPhone (5) genauer angeschaut. Dabei ist herausgekommen, dass 90 Prozent aller Erd-Mineralien im iPhone 5 aus China oder der Mongolei stammen.

Weitere Fakten und Informationen gibt es nachfolgend in einer Infografik zusammengefasst:

iPhone-infographic

Apple hält in den USA 43.000 Arbeitsplätze, weltweit 20.000 Arbeitsplätze und 700.000 Arbeitsplätze in “fremden” Ländern. 2011 wurden 70 Millionen iPhone verkauft, wovon kein einziges in den USA gefertigt wurde. Allerdings sollen günstige Lohnkosten nur sekundär eine Rolle spielen (es wären nur 2 bis 3 Dollar an Mehrkosten pro Gerät), eher geht es um die Geschwindigkeit der Produktion. In China ist die Organisation vieler Arbeiter in extrem kurzer Zeit möglich, in den USA würde dies deutlich länger dauern.

Auch die einzelnen Hersteller der Bauteile im iPhone nennt Ruby Media Corporation beim Namen. Corning aus Kentucky ist etwa für das Displayglas zuständig, der Audio-Chip kommt von Cirrus aus Texas, LCD-Panels von LG, Chipsätze von hynix und Samsung, Akkus von Samsung und Flash-Speicher von TSMC. Auch Europa mischt bei der iPhone-Produktion mit, aus Frankreich und Italien kommt etwa der Beschleunigungsmesser, damit das iPhone weiß, ob es hochkant oder quer gedreht wird.

Die Produktion des iPhone entfällt zu 85 Prozent auf China, nur 15 Prozent wird in Brasilien und Taiwan hergestellt. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Coconut Strass-Steine für den Homebutton

Für den schmucklosen Homebutton am iPhone, iPad und iPod touch gibt es von Coconut ein Accessoire-Set mit glitzernden Strass-Steinen. Dieses Coconut Glamour Button Kit enthält beispielsweise fünf Homebutton-Steine in den Farben Blau, Grün, Schwarz, Gelb und Türkis.   Die Coconut Strass-Steine lassen sich auf einem Homebutton ganz einfach anbringen. Jeder Glitzerstein hat auf seiner Rückseite [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bloomberg: iPad 5 und iPad mini Retina noch in diesem Jahr

Apple wird in diesem Jahr neben dem iPhone auch dem iPad ein Update spendieren. Während eine Einführung des iPad 5 als sicher gilt, sieht es beim iPad mini ganz anders aus. Kommt ein iPad mini mit Retina Display noch in diesem Jahr oder nicht? Der Nachrichtendienst „Bloomberg“ hat das Thema in einem aktuellen Bericht aufgefasst
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Runtastic Pull-Ups PRO

Die magische Grenze von über 50 Klimmzüge zu brechen erscheint dir unmöglich? Lass dich vom Gegenteil überzeugen. Mit der runtastic PullUps PRO App erreichst du dieses Ziel mit viel Spaß und Motivation.

Einzigartige Erkennung deiner Klimmzüge:

Die Erkennung der Klimmzüge erfolgt automatisch via Beschleunigungssensor am iPhone.

FUNKTIONEN:

  • Drei Levels mit einem sportwissenschaftlichen Trainingsplan für 50 Klimmzüge
  • Automatische Pausenfunktion mit Sekundenzähler
  • Sprachausgabe
  • Persönlicher Rekord & Statistiken (z. B. Monatsstatistik, Jahresstatistik…)
  • Leaderboard für Rekorde und gesamte Wiederholungen: vergleiche deinen Rang mit anderen und deinen Runtastic-Freunden
  • Lade deine Aktivitäten in das runtastic Fitnessportal hoch
  • Übertrage deine Runtastic Fitness-Aktivitäten auf MyFitnessPal
  • Teile deinen Trainingserfolg in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und via E-Mail

Alle deine Daten kannst du auf Wunsch kostenlos auf www.runtastic.com hochladen, wo dein Trainingstagebuch automatisch verwaltet wird.

Im runtastic Fitnessportal erhältst du detaillierte Informationen über deine sportlichen Aktivitäten und kannst dich mit Freunden vergleichen. Zusätzlich bieten wir dir noch individuelle Trainingspläne, Gewichts- und Körperdatenverwaltung, sowie die Möglichkeit deine Freunde LIVE bei ihren Aktivitäten zu verfolgen und anzufeuern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Friendsurance gemeinsam sparen: Versicherungen um bis zu 50 % günstiger

Der Schrecken aller Handy- und Tabletbesitzer ist sicherlich, wenn das geliebte Gerät einmal geklaut wird. Genauso schlimm ist es, wenn iPad oder iPhone versehentlich mit Kaffee überschüttet werden oder auf den Boden fallen. Der Supergau allerdings tritt ein, wenn andere das Gerät mutwillig beschädigen. All diese Malheurs sind ohne eine spezielle Zusatzversicherung nicht vom Hersteller abgedeckt. Doch für welche Versicherung sollte man sich entscheiden?

Uns ist bei der Suche nach einer solchen Versicherung für ein iPhone 5 Friendsurance aufgefallen. Dort sind verschiedene Versicherungen gelistet und bei Eingabe eines Gerätes wird automatisch die beste Versicherung vorgeschlagen. In unserem Fall war es die “Deutsche Familienversicherung” mit einem Jahresbeitrag von 54,99 Euro (ohne Selbstbeteiligung). Normalerweise würde man jetzt die Versicherung buchen und den Jahresbeitrag zahlen, doch das Prinzip von Friendsurance ist, dass am Ende des Jahres bis zu 50 Prozent des Beitrags zurück bekommt.

Wie funktioniert die Rückzahlung?

Man muss sich für eine Rückzahlung mit Freunden verbinden, die ebenfalls über Friendsurance versichert sind. Dabei hilft jeder jedem dabei, Beitrag zu sparen. Die volle Rückzahlung gibt es nämlich dann, wenn keiner der verbundenen Versicherungsnehmer einen Schaden an seinem Gerät meldet. Gibt es eine Schadensmeldung, ist die Rückzahlungssumme am Ende des Jahres kleiner, doch niemals wird man mehr bezahlen müssen als den normalen Jahresbeitrag. Man kann selbstverständlich auch die Versicherung buchen ohne sich mit Freunden zu verbinden, dann gibt es allerdings keine Rückzahlung.

Die eingebundene Grafik zeigt anschaulich das Friendsurance-Prinzip:

so_funktioniert_friendsurance

Der Clou an Friendsurance ist, dass man selbst 24 Monate nach Kauf, also auch ohne gesetzliche Gewährleistung, sein Gerät dort versichern kann. Es muss demnach keine (teure) Zusatzversicherung direkt beim Händler gekauft werden.

Anhand des folgenden Versicherungsbeispiels lässt sich außerdem das Sparpotenzial ausrechnen:

friendsurance-handyversicherung-rechenbeispiel (1)

Wie man sieht, beträgt die Rückzahlung bei vier eingeladenen Freunden stattliche 32 Euro, sodass der effektive Beitrag nur noch 22,99 Euro für jedes Mitglied ist. Im Vergleich dazu zahlt man alleine den vollen Beitrag in Höhe von 54,99 Euro und erhält keine Rückzahlung.

In dem Video wird noch einmal erklärt, wie Friendsurance genau funktioniert und welche Vorteile es gibt:

 

Mehr Informationen zur Handyversicherung von Friendsurance findet ihr unter diesem Link.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Foto Award: Die besten iPhone-Bilder 2013

Das iPhone verfügt über eine sehr gute Kamera und daher werden alljährlich beim IPP-Award die besten iPhone-Bilder des Jahres gekürt.

Nun ist es wieder soweit: Die Ergebnisse des iPhone Photography Award lassen sich in allen Facetten hier bestaunen – die Galerie umfasst die verschiedensten Kategorien. Für die Fotografen galt die Bedingung: Es musste ein “pure shot” sein, also ein echtes unbearbeitetes iPhone-Foto ohne Nachbearbeitung zum Aufhübschen. Und wenn Ihr auf den Geschmack gekommen seid: Auf der Seite finden sich auch die Gewinner 2012 und abwärts.

iPhone Photography Awards 2013

(via 9to5Mac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S / 5C als „erfolgreichster Produktstart“ in Apples Geschichte?

Mit seinen neuen iPhones, dem iPhone 5S und dem günstigeren iPhone 5C, wird Apple seinen erfolgreichsten Produktstart der Unternehmensgeschichte erleben. Dessen ist sich zumindest der Analyst Trip Chowdhry sicher. Doch zugleich spart er nicht mit Kritik am iKonzern und fordert mehr Innovationen. Der Branchenkenner Chowdhry hat sich überschwänglich über den anstehenden Launch vom iPhone 5S
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vergleichsfoto deutet auf Änderungen am Home-Button hin

Es sind neue Vergleichsfotos aufgetaucht, auf denen Komponenten des iPhone 5 dem kommenden iPhone 5S gegenübergestellt sind. Sofern die Fotos stimmen, gibt es beim Home-Button eine ungewöhnliche Änderung bei der Befestigung, die ein Indiz für einen Fingerabdruck-Sensor im Home-Button sein könnte. Ein Foto vom eigentlichen Home-Button des iPhone 5S gibt es aber bislang nicht. Letzten Gerüchten ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Immer aktuell mit den Spotify-Charts

Music-TippSpotify ist eine tolle Sache. Man hört, stöbert und findet Musik ohne Ende. Spotify selbst betreibt sogar schon eigene Charts, welche im mobilen Browser oder auf dem Desktop abgerufen werden können. Zu finden sind diese über charts.spotify.com (http://charts.spotify.com/embed/charts/most_streamed/de/latest)


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PhotoLine-Verlosung: Die Gewinner

Zusammen mit der Firma Computerinsel hat MacGadget fünf Einzelplatzlizenzen der Bildbearbeitungssoftware PhotoLine für den Mac verlost. Jetzt stehen die Gewinner der Verlosung fest.

Je 1x PhotoLine für OS X hat gewonnen:

G. Kaltenberg
D. Kern
S. Maibaum
H. Schatka
H. Thüring-Loosli

Herzlichen Glückwunsch! Die Gewinner werden von uns per E-Mail benachrichtigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Media Markt: Ab 20 Uhr viele Produkte billiger

Ein kurze Notiz für alle Spar-Süchtigen und Kaufwilligen: In gut drei Stunden startet Media Markt in seinem Onlineshop einen sehenswerten Rausverkauf. Darüber informierte uns Florian heute Nachmittag per Mail (Danke).

Ab 20 Uhr gibt es hier unter anderem einen Apple TV und ein MacBook Pro 13″ im Angebot. Insgesamt senkt die Handelskette Preise von 20 aufgelisteten Produkten – auch der Versand ist geschenkt. Über die genauen Reduzierungen ist noch nichts bekannt. Die Aktion läuft diese Woche jeden Abend bis 9 Uhr morgens oder solange der Vorrat reicht. Wer auf Rabatte und “Late Night Shopping” steht, schaut am besten so früh wie möglich hier vorbei – häufig sind die Bestände schon nach wenigen Stunden weg.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rock, Hip-Hop, Klassik: Drei neue Alben als Audiostream bei iTunes vorab hören

johnmayerSeit geraumer Zeit schon lassen sich über iTunes ausgewählte Alben-Neuerscheinungen als Audiostream vorab anhören. Ein Angebot, dass offenbar nicht nur bei Kunden, sondern auch bei den Machern Anklang findet, denn aktuell lassen sich gleich drei neue Alben bei iTunes komplett durchhören. Am populärsten unter den aktuell präsentierten [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Arbeitsbedingungen: Samsung erreicht Klage aus Brasilien

Erneut war zuletzt berichtet worden, über Apple und die zum Teil miserablen Arbeitsbedingungen in Fabriken asiatischer Zulieferer. Jetzt gerät allerdings auch der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung ins Visier von Arbeitsrechtlern, es geht um eine Klage aus Brasilien mit einer Schadensersatzforderung von mehr als 100 Millionen US-Dollar.

Kläger in der Sache sind die brasilianischen Behörden, die dem weltweit größten Hersteller von Smartphones vorwerfen, in Zulieferer-Fabriken des Landes systematisch gegen geltendes Arbeitsrecht zu verstoßen. Wie der britische
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Filmclips mit Überraschungseffekt – die App dafür ist gerade gratis für iPhone und iPad

Movie VFX IconWer mit iPhone oder iPad auch mal kleine Clips dreht, sollte sich heute mal die Film-Effekt-App Movie VFX ansehen. Mit dieser App, die der bereits mehrfach empfohlenen App Action Movie FX sehr nahe kommt, kannst Du Deine Clips mit ein ein paar FX-Effekten einen Überraschungseffekt hinzufügen.

Du filmst zum Beispiel das Fahrzeug eines Freundes und nimmst einige Sekunden nur das geparkte Auto auf. Dann ergänzt Du das eigentlich eher langweilige Filmchen mit einem der sieben kostenlos zur Verfügung stehenden Hollywood-Effekte. Du kannst das Auto mit einer Missile-Rakete in die Luft sprengen, einen Meteoriten einschlagen lassen, mit einem Gewehr auf das Auto schießen oder ein anderes Fahrzeug effektvoll durchs Bild fliegen lassen. Du musst dabei nur etwas darauf achten, dass Dein Filmmotiv größenmäßig auch zu dem Effekt passt. Schau Dir dazu am Besten die in der App vorhandenen Beispiel-Clips an.

Das Ergebnis Deiner Zusammenstellung ist ein Filmchen mit Schreck-Faktor für die Person, der Du es zeigst. Die Bedienung der App ist einfach, die Ergebnisse können sich sehen lassen.Wenn Du magst, kannst Du die Clips auch aus der App heraus auf facebook oder youtube einstellen, per Mail versenden oder bei Deinen Bildern auf dem Gerät speichern.

Movie VFX läuft auf iPhone ab Modell 3 GS, iPod Touch ab 3. Generation und iPad ab Version 2. Normal kostet die App 1,79 Euro, zur Veröffentlichung der Foto-Textapp PrettyPhoto hat sie Entwickler Steven Zhang kurzzeitig auf kostenlos gestellt.

Movie VFX Screenshots

Mit Movie VFX gelingen ganz einfach kleine Clips mit tollen Effekten, die man sonst nur aus teuer produzierten Hollywoodstreifen oder vielleicht noch Alarm für Cobra 11 kennt.

Movie VFX Screenshots

Selbst eine Meteoriten-Schauer kann man ganz einfach herabrtegnen lassen. Das macht sich besonders gut, wenn man dafür ein Haus oder Bürogebäude als Motiv nimmt. Das fertige Filmchen kann man auch teilen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erneut Bauteile des iPhone 5C aufgetaucht

 

Lang hat es nur die Rückseite des kommenden iPhone 5C in die Presse geschafft! Nun sind aber neue Bauteile aufgetaucht, welche die Gerüchte noch weiter anheizen. Diesmal sind es die Lauter/Leiser-Buttons des iPhone 5C, die für Aufregung sorgen. Es sind nämlich  Bauteile in gelb aufgetaucht und passen exakt in die bereits veröffentlichten Rückseiten. Doch nicht nur die Bauteile selbst geben Auskunft über die Beschaffenheit des neuen iPhone 5C, auch die Farben können nun sehr gut bestimmt werden, da die Fotos alle potentiellen Farben des iPhone 5C zeigen sollen.

Wenn man den Gerüchten nun glauben kann, wird es das iPhone 5C in blau, grün, gelb und rot geben. Zusätzlich zu diesen Farben wird es noch ein schwarzes und eine weißes Modell geben. Bezüglich dem schwarzen Modell ist man sich noch nicht sicher, ob Apple in der Billiglinie solch ein Modell anbietet, um nicht zu sehr mit dem iPhone 5S in Konkurrenz zu geraten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geld: Millionen und Abermillionen für FitBit, MyTaxi und Apple

geld43 Mio. Dollar für FitBit: Umgerechnet 32 Millionen Euro haben die Investoren-Konglomerate Qualcomm Ventures, SAP Ventures und SoftBank Capital in die Macher der FitBit-Bewegungstracker investiert. Die zusätzliche Finanzspritze soll FitBit langfristig dabei unterstützen die derzeit angebotenen Gesundheits-Accessoires Fitbit One, Fitbit Zip und Fitbit Flex um weitere Produkte zu [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lady Gaga eröffnet iTunes Festival London 2013, neue Single “Applause” erschienen

Lady Gaga rührt derzeit ordentlich die Werbetrommel. Ein Nacktauftritt zur Promo eines Kickstarter-Projekts, diverse Tweets sowie ein Hackerangriff helfen ihr dabei.

lady_gaga_applause

Ihre neue Single “Applause” sollte ursprünglich am 19. August erscheinen. Hacker hatten sich das neue Werk jedoch vorab beschafft und bereits ins Internet gestellt. Kurzum, Lady Gaga rief den “Pop-Musik-Notfall” aus und veröffentlichte die Single bereits eine Woche früher als ursprünglich geplant. Das Album “ARTPOP” wird am 11.11.2013 erschienen. Vorbestellungen sind möglich.

Die Marketingmaschinerie rund um die neue Single bzw. das neue Album hat gegriffen. Lady Gaga ist mit de Single in 42 Ländern auf Platz 1, das Album steht bei den Vorbestellungen in 45 Ländern auf der Spitzenposition.

Wie in den Jahren zuvor veranstaltet Apple auch in diesem Jahr das sogenannte iTunes Festival London. Vom 01. September bis 30. September werden insgesamt 60 Künstler bei iTunes Festival 2013 in London im Roundhouse auf der Bühne stehen, ein paar Künstler haben wir euch bereits hier und dort aufgezählt.

Wie Lady Gaga nun per Twitter bekannt gegeben hat, wird sich am Abend des 01.09. “Headlinder” des Events sein. Tickets gibt es ausschließlich zu gewinnen. Fans, die nicht vor Ort sein können, können die Live-Konzerte per App auf ihrem iOS-Geräte, AppleTV bzw. per iTunes am Mac oder PC mitverfolgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C im Video – plus Vergleich mit anderen iPhones

Das Low-End-iPhone von Apple wird wohl iPhone 5C (C steht für Color/Farbe) heißen – und nun haben wir ein Video.

Sonny Dickson, eine Quelle detaillierter Infos, versorgt uns damit und vergleicht in dem Streifen iPhone 5C und iPhone 5. Auch Vorgänger-Modelle des iPhones liegen artig auf dem Tisch. Erkenntnis: Das 5C wird etwas größer und etwas dicker als das iPhone 5 sein. Wir erwarten iPhone 5S und iPhone 5C am 10. September auf dem Apple-Event. Kurze Zeit später sollten beide Geräte im Handel sein. Hier Sonnys Einblicke in sehenswerten 180 Sekunden:


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Asphalt 8: Airborne" rast nächsten Donnerstag in den AppStore


Nachdem es aufgrund falscher Gerüchte im Internet (wir haben damit nichts zu tun :-) ) am vergangenen Donnerstag vielleicht das eine oder andere enttäuschte Gesicht unter unseren Lesern gab, hat Gameloft nun den offiziellen Releasetermin für seinen neuen Arcade-Racer Asphalt 8: Airborne bekanntgegeben. Insgesamt heißt es noch achtmal schlafen, bis ihr euch ins Rennen stürzen könnt, denn der Releasetermin ist auf den 22.8.13 datiert, also in morgen in einer Woche. Der Preis für den Download der Universal-App wird wie beim Vorgänger Asphalt 7: Heat (AppStore) sehr moderat ausfallen und bei 0,89€ liegen.

Asphalt 8: Airborne sieht Gameloft als "Reboot" der langjährigen Erfolgsserie u weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Das sind die umsatzstärksten Länder und Apps für iOS

In welchen Ländern verbucht Apple am meisten Umsatz mit seinem App Store? Welche sind aktuell die umsatzstärksten App für iPhone, iPad und Co.? Eine neue Studie liefert interessante Zahlen und Statistiken rund um den App Store. „Dismito“ hat für den Zeitraum Juli ein paar sehr interessante Zahlen und Fakten zum App Store zusammengetragen. Zum einen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Film der Woche: «Somewhere»

Der neue «Film der Woche» im Schweizer iTunes Store heisst «Somewhere». Der Film mit Stephen Dorff, Elle Fanning und Michelle Monaghan stammt aus dem Jahr 2010. Der Film hat eine Altersbeschränkung von 12 Jahre. In der Internet Movie Database kommt der Film aktuell mit rund 25’680 Stimmen auf ein Rating von 6.3/10.

Er fährt Ferrari, reiht die Liebhaberinnen im Rekordtempo aneinander und logiert dauerhaft im legendären Hotel Chateau Marmont am Sunset Boulevard, nicht weit entfernt von den Werbetafeln, die seinen nächsten Kinohit ankündigen. Kein Zweifel, für Johnny Marco (Stephen Dorff) ist der Traum vom Leben als Filmstar wahr geworden. Kein Zweifel? Bei genauerem Hinsehen wirkt Johnny tatsächlich unendlich einsam und wie ein Verlorener, sobald die Filmleute und die Feiernden seine Suite geräumt haben. Einzige Unterbrechung der Monotonie des vermeintlichen Dolce Vita sind Besuche seiner 11-jährigen Tochter Cleo (Elle Fanning) aus geschiedener Ehe. Auch die kurzen Trips der beiden sind für gewöhnlich Routine, doch als Cleos Mutter auf unbestimmte Zeit verreisen muss, übernimmt Johnny erstmals für einige Wochen am Stück die Verantwortung für seine Tochter. Abgesehen von einer Reise nach Mailand, bei der Johnny unter den stolzen Augen von Cleo in einer skurrilen TV-Show geehrt wird, unternehmen Vater und Tochter nur Banales - und doch so Magisches. Videospiele, Eiskunstlauftraining, gemeinsame Frühstücke. Während die beiden unmerklich zusammenwachsen und die strahlende Lebensfreude Cleos Einzug hält in Johnnys zum Klischee erstarrten Alltag, kann er seine persönliche Sackgasse nicht mehr leugnen. Es wird Zeit zu entscheiden, welchen Lebensweg er in Zukunft beschreiten möchte ...

SOMEWHERE ist Roadmovie, Spiegelung der Celebrity-Kultur und warmherzige Vater-Tochter-Geschichte zugleich - geprägt durch den wundersam schwebenden Erzählstil, die herausragenden darstellerischen Leistungen und den zutiefst persönlichen Blick einer Regisseurin auf der Höhe ihrer Kunst. Sofia Coppola gewann mit SOMEWHERE 2010 den Goldenen Löwen bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig. Elle Fanning erhielt 2011 den Young Hollywood Award: Actress of the Year.

Film-Beschreibung aus dem iTunes Store

Als «Film der Woche» kann der Film für aktuell CHF 1.50 (oder CHF 1.50 in HD) gemietet werden. Kaufpreis: CHF 5.00 oder CHF 7.00 in HD.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iTunes Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 4% Provision!

Trailer zu «Somewhere»
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hardwrk überarbeitet SSD-Einbaurahmen für MacBook Pro

Der Adapter, der den Platz des optischen Laufwerks im MacBook Pro mit einer SSD oder Festplatte füllt, verspricht nun volle SATA-6-GBit/s-Unterstützung auch im 15-Zoll-Modell. Zudem soll der Einbau leichter sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Geleakte Fotos unterstützen Gerüchte über veränderten Homebutton

Das Datum für die iPhone-Keynote dieses Jahr rückt immer näher – wir gehen inzwischen vom 10. September aus. Je näher die Veröffentlichung eines neuen Apple-Gerätes rückt, desto häufiger werden Fotos von angeblichen Bauteilen geleakt. Die Webseite Nowhereelse.fr veröffentlichte nun Fotos, die angeblich das Backpanel des iPhone 5S zeigen. Die Fotos deuten auf ein unverändertes äußeres Design hin, zeigen aber ein leicht verändertes inneres Design. Spezifisch scheint Apple den Homebutton verändert zu haben.

Vergleicht man das Backpanel des iPhone 5 mit dem angeblichen des iPhone 5S, so fallen die Unterschiede auf. Besonders ins Auge fällt die Tatsache, dass Apple das Metallteil verändert hat, auf dem der Homebutton ruht. Außerdem fallen Veränderungen an der Stelle auf, an der die Kamera sitzt sowie eine leichte Veränderung in der Platzierung der Schrauben auf der Rückseite des Gerätes.

Besonders interessant sind die Veränderungen am Homebutton.In letzter Zeit wird wieder vermehrt die Implementierung eines Fingeraabdrucksensors in das iPhone 5S diskutiert. Die Veränderung im Design des Homebuttons würde den nötigen Platz bieten, um den Sensor darunter einzubauen. Im Jahr 2012 akquirierte Apple das Unternehmen AuthenTec zum Preis von 346 Millionen Dollar. Seit dem wird darüber geredet, wie Apple die Fingerabdrucksensortechnologie von AuthenTec in einem iDevice unterbringen wird.

Der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities behauptete unlängst, dass Apple statt des bisher konkaven Homebuttons einen konvexen verbauen wird, um den nötigen Platz für einen Fingerabdruckscanner zu schaffen. Kuo behauptete auch, dass das Bauteil in Zukunft aus Saphirglas bestehen wird, um die Resistenz gegen Kratzer zu erhöhen. Außerdem fanden sich auch in der letzten Beta von iOS 7 Hinweise auf die Impementierung eines Fingerabruckscanners.

Die Veränderungen im Bereich der Kamera wiederum könnten auf einen verbesserten LED-Blitz hindeuten, der im iPhone 5S erwartet wird.

(via Apple Insider)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für die Fotografen: iPhone Only-Fotowettbewerb

Camera Kamera Foto


Viele von euch werden wahrscheinlich ihre Fotos auf Facebook, Instagram oder ähnlichem posten. Der iPPA (iPhone Photography Award) findet jährlich statt. Zu den Gewinnern aus diesem Jahr, geht es hier!
Eine Voraussetzung war unter anderem, dass die Fotos nicht nach bearbeitet werden durften. Filter von Instagram beispielsweise, sind aber erlaubt.

IPPAWARDS | 7th Annual iPhone Photography Awards™

Zwar nicht immer mit dem iPhone aufgenommen, aber dafür auch um einiges besser sind diese Aufnahmen: Awesome Photography oder auch 500px

500px 500px
Preis: Gratis

(via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cool Clash: Beat'em Up der Kuscheltiere


Vor zwei Tagen hat Indie-Entwickler Foxy Robot sein neues Spiel Cool Clash (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Die gut 140 Megabyte große Universal-App könnt ihr im Tausch gegen 3,59€ auf eure iPhones, iPads und iPot touchs laden. Was euch erwartet, haben wir uns schon einmal näher angeschaut.

Cool Clash (AppStore) ist ein klassisches Beat'em Up, simpel ausgedrückt ein Prügelspiel. Allerdings hebt es sich doch deutlich von den Street Fighters, Tekkens und Co im AppStore an. Denn im Spiel treten keine durchtrainierten Karatekämpfer oder lebende Fleischberge, die sich Sumoringer nennen, gegeneinander an, sondern witzige Comicfiguren, die man so oder so ähnlich auf jedem Jahrmar weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SMS-Nutzung steigt trotz Boom bei Messenger-Apps

Obwohl Messenger-Apps weithin als Todesstoß für die SMS gehandelt werden, kann der Short-Message-Dienst einen deutlichen Zuwachs verzeichnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App: niiu, die personalisierbare iPad-Zeitung

Heute haben wir eine interessante “Nachrichten-App” für euch die etwas mehr als nur Nachrichten bietet und diese auch individuell gestalten lässt. Nachrichten Lesen auf mobilen Endgeräten kann zur wahren Geduldsprobe werden, wenn die Seiten zu langsam laden oder die Internetverbindung gleich ganz wegbricht.  Für Niiu (www.niiu.de), ist eine personalisierbare News-App die diesen Problem löst. Denn sie legen fest, aus welchen der über 25 angebotenen Medien sie welche Nachrichten auf ihr iPad bekommen und freuen sich dann über eine täglich nur für sie zusammengestellte, digitale „Zeitung“- sowie gesparte Zeit, Nerven und gespartes Geld. Denn niiu kostet weniger als ein Zeitungs-Abo und bringt die News auf den Punkt: Kunden bekommen nur die Informationen aus unterschiedlichen Medien und Ressorts, die sie wirklich interessieren oder interessieren könnten.  Kein nerviges hin und her Wechseln zwischen verschiedenen Internetseiten, kein lästiges Durchklicken zu einem spannenden Artikel und kein Warten, bis sich die Seite endlich aufbaut.

Niius Macher setzen alles daran, die Nutzung so komfortabel wie möglich zu gestalten. So haben sie bereits das erste Update der Anwendung realisiert. Dadurch können Leser auf eine noch größere Medienauswahl zugreifen und täglich bis zu 40 Artikel pro Thema lesen. Dank des Updates lädt die App Inhalte noch schneller und stellt sie auch für müde Augen sehr präzise dar. Das Beste: Selbst wenn gerade keine Internetverbindung verfügbar ist, sind die Inhalte offline abrufbar. Selbst Schuld, wer da noch Website-Hopping betreibt.

Wir haben die App selbst schon getestet und waren vom Angebot sehr überzeugt. Auch die Offline-Inhalte werden sehr gut dargestellt.

Download für iPad: niiu – your personal news – niiu development GmbH

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung auf 100 Mio. $ verklagt – wg. Arbeitsbedingungen

Wegen der Arbeitsbedingungen in Asien steht Apple unter Beobachtung. Doch auch bei Samsung gibt es wohl erhebliche Misstände.

Der englische Guardian berichtet, dass die brasilianischen Behörden Samsung auf 100 Millionen Dollar Strafe verklagen wollen – es geht um Arbeitsverstöße in brasilianischen Fabriken, in denen für Samsung zugeliefert wird. So sollen Arbeiter bis zu 15 Stunden am Tag arbeiten müssen. Über 200 Mitarbeiter sollen unter gesundheitlichen Problemen leiden, die auf die Zustände in den Fabriken zurückzuführen seien. Samsung plant als erste Reaktion, mit den Behörden zu kooperieren. Man wolle die eigenen Arbeitsbedingungen in Brasilien nun genauer durchleuchten. Die Meldung aus Brasilien kommt kurz nachdem Samsung wegen vermeintlicher Kinder-Arbeit in chinesischen Fabriken ins Visier der Ermittler geraten waren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Jailbreak: Release zeitnah nach dem Erscheinen der finalen Version?

iPhone JailbreakDer Release von iOS 7 in der finalen Version rückt immer näher. Mittlerweile ist bereits die fünfte Beta für Entwickler verfügbar und schon Mitte September dürfte das Update für iPhone, iPad und iPod Touch dann auch für die breite Masse zum Download freigegeben werden. Natürlich werden darum auch Fragen nach einem Jailbreak immer lauter. In [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Asphalt 8: Airborne kommt nächste Woche

Asphalt 8: Airborne erscheint nächste Woche. Das verkündete Gameloft soeben.

Nachdem bekannt wurde, dass das iOS-Spiel etwas später als erwartet in den App Store kommt, dürfen sich die Fans nun über einen genauen Termin freuen: Am 22. August – nächste Woche Donnerstag – gibt der achte Teil der beliebten Serie Vollgas. Bilder und Videos haben wir euch bereits gezeigt, jetzt heißt es: Gespanntes Warten auf den Release. Viel iTunes-Guthaben braucht ihr aber nicht: Asphalt 8 wird laut Gameloft schmale 89 ct für iPad und iPhone kosten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Taxometer: Fahrtkostenrechner mit großem Update & Preisreduzierung

Letztmals 2011 hatten wir über Taxometer berichtet, jetzt gibt es ein großes Update inklusive Preisreduzierung.

TaxometerNach dem letzten Update im Dezember 2011 wurde es still um Taxometer (App Store-Link). Jetzt haben die Entwickler Taxometer auf Version 2.0 aktualisiert und haben der App nicht nur ein komplettes Redesign verpasst, sondern auch iPhone 5-Support und weitere Verbesserungen spendiert.

Ab sofort ist Taxometer “flat”. Die Entwickler beschreiben ihr neues Design als “flach”, viel Flair von iOS 7 kann ich aber nicht wiederkennen. Weiterhin bietet die Applikation über 350 Taxitarife in über 25 Ländern, die stetig aktualisiert werden. Neu ist auch die Integration von Facebook und Twitter, auch die Routen werden nicht mehr eckig dargestellt, sondern folgen der Straße.

In der eigenen Historie ist es nun möglich einzelne Berechnungen zu löschen, auch eine komplette Leerung kann vorgenommen werden. Durch den komplett neu geschriebenen Code läuft die App noch schneller und funktioniert zuverlässig als zuvor.

Doch was genau kann man mit dem Taxometer eigentlich machen? Ganz einfach gesagt: Durch Eingabe von Start und Ziel werden die ungefähren Taxikosten berechnet. Dabei kann man natürlich den aktuellen Standpunkt als Start wählen, eine manuelle Eingabe ist aber auch möglich. Alle Abfragen erfolgen über das Internet, so dass man beispielsweise im Ausland lieber auf ein freies WiFi setzt, damit keine hohen Zusatzkosten entstehen.

Wirklich nett gemacht ist auch der so genannten Drunken-Mode. Hat man einmal seine Heimatadresse hinterlegt und wieder zu tief ind Glas geschaut, kann man durch Schütteln die Fahrtkosten für den Heimweg berechnen lassen, mit einem weiteren Klick wird man sofort mit der örtlichen Taxizentrale verbunden – ziemlich praktisch wenn man nicht mehr Herr der eigenen Sinne ist.

Insgesamt ist das Update lobenswert, vor allem die Vielzahl der vertretenen Tarife in diversen Ländern ist enorm und im Ausland wirklich praktisch. So kann man sich nicht so einfach über den Tisch ziehen lassen, da man die kürzeste Route vor Augen hat – auch der Preis sollte nicht all zu viel von dem abweichen, was der Rechner ausgespuckt hat. Taxometer muss nun mit nur 99 Cent bezahlt werden, vorher lag der Preis bei 1,79 Euro. Wer sich per App direkt ein Taxi ordern möchte, sollte einen Blick auf myTaxi werfen.

Der Artikel Taxometer: Fahrtkostenrechner mit großem Update & Preisreduzierung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Astronaut Spacewalk HD [VIDEO]

Der Astronauten-Simulator Astronaut Spacewalk hat es endlich aufs iPad geschafft und ist unsere App des Tages.

Das frisch erschienene Game kostet 3,59 Euro und simuliert auf beeindruckende Weise das Leben eines Astronauten im Weltraum. Mit einem speziellen Jetpack fliegt Ihr rund um Euer Raumschiff vorgegebene Wegpunkte ab. Dabei wurde großer Wert auf die Physik gelegt. Das Tempo des Games ist eher gesittet. Trotzdem ist es nicht unbedingt einfach, denn es gibt so viele Buttons, die Ihr zur Navigation verwenden könnt, dass Ihr Euch erst nach und nach in die Steuerung einfindet.

Astronaut Spacewalk iPad
Astronaut Spacewalk iPad Ansicht

Nebenbei gilt es verschiedene Faktoren zu beachten, denn der Sauerstoffvorrat und der Strom sind begrenzt und sollten nicht ausgehen, während Ihr durchs All navigiert. Insgesamt schwebt Ihr durch 20 Missionen und schraubt an verschiedenen Satelliten. Die iPad-Version unterscheidet sich in mehreren Punkten von der schon etwas angestaubten iPhone-Variante. So wurden beispielsweise die Physik verbessert und das Design wurde deutlich aufgefrischt. Fazit: Ein spannendes und intelligentes Weltraum-Abenteuer, das wie fürs iPad gemacht ist. (ab iPad 2, ab iOS 4.3, englisch)

Astronaut Spacewalk HD Astronaut Spacewalk HD
Keine Bewertungen
3,59 € (iPad, 67 MB)
Astronaut Spacewalk Astronaut Spacewalk
(15)
2,69 € (iPhone, 48 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klicktipp: Atemberaubende Bilder, geschossen mit dem iPhone [Award]

Jährlich lockt ein iPhone Fotografie-Award den Bildermacher in uns heraus.

Die Aufgabe ist es, das richtige Händchen zu haben und ein perfektes Bild abzugeben. Dabei ist es nicht erlaubt, die Fotos nach dem Schießen mit dem iPhone via Photoshop zu manipulieren. Kameras, wie die von Instagram sind aber zulässig. Das Ergebnis dieses Awards ist jedes Jahr aufs Neue atemberaubend.

Auf dieser Seite seht ihr die besten Fotografien, die alle samt mit Apples Smartphone aufgenommen worden. Hier gehts lang.
view photographers 2013 Klicktipp: Atemberaubende Bilder, geschossen mit dem iPhone [Award]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zum Start des Breaking-Bad-Finales verlosen wir ein Apple TV inklusive Watchever-Abo

watchever Der Video-on-Demand-Dienst Watchever war bei seinem Start zu Jahresbeginn das erste derartige Angebot, das sich direkt über Apple TV nutzen lässt. Über die auf der Benutzeroberläche der Apple-Set-Top-Box vorinstallierte App habt ihr Zugriff auf das komplette Angebot von Watchever. Im Video haben wir das Ganze damals hier [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kleine Zeitreise mit iPhone Spielen gefällig? Spielesammlung heute gratis für iPhone und iPod Touch

Gamebox1_IconEine echte Spielesammlung für das iPhone ist heute kostenlos. Gamebox 1 enthält insgesamt vierzig verschiedene Spiele aus den ersten iPhone-Jahren. Der chinesische Herausgeber Triniti Interactive hat sich als schneller Nachahmer erfolgreicher Spiele durchaus einen Namen gemacht und die schwarzen Strichmännchen aus vielen ihrer Spiele haben es auf Millionen von iPhones gebracht. Normal kostet die Spielesammlung 89 Cent, bis morgen früh kann sie kostenlos geladen werden.

Die Gamebox 1 enthält vierzig zum Teil sehr einfach gemachte Spiele, aber auch ein paar Highlights. AC-130 Spectre zum Beispiel geht man per Flugzeug auf Terroristenjagd und muss mit gezielten Schüssen bei Nacht Ziele auslöschen. In Blaster Tank schießt man auf Flugzeuge und versucht, selbst nicht getroffen zu werden. Bei iSniper wird man zum Scharfschützen und bei Neanderblock kombiniert man Spielsteine gegen die Zeit. Bekannt wurde Trinity mit Spielen wie KungFu Master. Da läuft man als kämpfendes Strichmännchen durch die Level und verdrischt alles, was sich in den Weg stellt. Recht einfach gezeichnet, aber durchaus gut geeignet, zwischendurch mal etwas Aggressionen abzubauen. Auch Jailbreaker war 2009 ein ordentlicher Erfolg. In diesem Jump-and-Run flüchtest Du aus dem Gefängnis. Ancient War war eine ziemliche Kopie eines Zeitmanagementspiels, bei dem man die richtigen Kämpfer zur rechten Zeit bauen muss, um das Dorf des Gegners zu besiegen.

Ziemlich übel sind die enthaltenen Autorenn-Spiele. Die erinnern doch eher an die frühen 80er Jahre oder an die ersten Gehversuche eines Spiele-Programmierers. Das heißt allerdings nicht, dass sie deshalb einfach sind.

Und so findet man doch allerhand zum Ausprobieren, für mich eine kleine Zeitreise zu den Anfängen von App-kostenlos.de, denn einige der enthaltenen Spiele wurden damals hier vorgestellt. und mit etwas Toleranz findet man durchaus ein Spielchen für eine Zugfahrt oder Wartezeit…

Schade ist, dass man OpenFeint nicht mal durch das Game Center ersetzt hat, so versucht die Spielesammlung, Deine High-Scores bei Open Feint einzutragen, was natürlich nicht geht, weil Open Feint bereits seit Dezember 2012 nicht mehr online ist. Ein typisches Beispiel für eine App, die nicht mehr weiterentwickelt wird. Das ist eigentlich schade.

Trotz der kleinen Macken lohnt der Download der immerhin doch 347 MB großen App, die immerhin mit 4,5 Sternen von den Nutzern bewertet wird. iPhone 5 Anpassung darf man natürlich nicht erwarten, dafür geht die App auch auf den ältesten Geräten, denn es wird nur iOS 3.0 oder neuer erwartet.

Gamebox 1 Screens

Viele klassische iPhone Spiele in einer App, das ist Gamebox 1, die Spielesammlung

Gamebox 1 von Triniti Interactive

In der App befinden sich Spiele verschiedenster Art: Time-Management, Tower-Defense, Rätsel, Jump and Run, Hack & Slash, Kriegsspiele und noch einige Genres mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone Pömpel

iGadget-Tipp: iPhone Pömpel ab 5.95 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Der Mini-Saugnapf-Ständer für iPhones und Smartphones funktioniert bei allen Geräten mit glatter, harter Oberfläche.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

hardwrk: Neuer SSD-Adapter für MacBooks jetzt mit SATA 3

Wer seinem MacBook mit einer SSD ordentlich Feuer unter dem Hintern machen möchte, ist vermutlich unweigerlich auf die Festplattenadapter von hardwrk aufmerksam geworden. Diese erlauben es, eine zusätzliche Festplatte oder SSD an den Platz des DVD-Laufwerkes einzubauen. Seit gestern hat das deutsche Unternehmen nun einen neuen SSD-Adapter im Angebot, der durch Serial-ATA 3 die volle Bandbreite aktueller SSDs – bis zu 6 GBit pro Sekunde – unterstützt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: John Gruber äußert sich

budget-iphone-konzeptDerzeit stehen alle Zeichen auf einen iPhone 5C-Release in wenigen Wochen. Am 10. September 2013 dürfte das lange Zeit einfach nur als Billig-iPhone bezeichnete Gerät vorgestellt und kurze Zeit später auf den Markt gebracht werden. Ganz aktuell hat John Gruber, der Kopf hinter “daringfireball.net”, mal so seine Gedanken bezüglich des preiswerteren iPhones niedergeschrieben. Bisher gab [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bauteil-Fotos liefern weitere Hinweise auf Fingerabdrucksscanner im iPhone 5S

Bekommt das iPhone 5S einen Fingerabdrucksscanner im Home-Button oder nicht? Die in der Vergangenheit in dieser Hinsicht sehr zuverlässigen französischen Kollegen von Nowhereelse präsentieren aktuell Fotos, welche durchaus darauf hindeuten könnte, dass Apple den Sensor in der Tat verbauen wird. Zu sehen ist dabei unter anderem die vermeintliche Rückseite des iPhone 5S, die wie zu erwarten größtenteils unverändert bleibt. Einige Details präsentieren sich allerdings doch gegenüber der Rückseite des aktuellen iPhone 5 leicht verändert, so auch der Bereich um den Home-Button herum. Der dort zu findende metallene Abstandhalter hat im iPhone 5S offenbar eine veränderte Form. Dies kann (muss aber nicht) auf Veränderungen im Allgemeinen hindeuten. Als erstes kommt einem dabei natürlich der für diese Position erwartete Fingerabdrucksscanner in den Sinn. Letzte Gerüchte sprachen davon, dass sich der Home-Button aus diesem Grund künftig konvex und aus Saphirglas präsentieren wird, im Gegensatz zum bisherigen konkaven Bauteil aus Kunststoff. Auch in der vierten Beta von iOS 7 fanden sich bereits Referenzen, die auf den Sensor hindeuteten.

Neben den Änderungen im Bereich des Home-Buttons weist das auf den Fotos zu sehende Bauteil auch einen veränderten Bereich an der Stelle den Kamerasensors auf. Auch hier werden für das iPhone 5S Änderungen erwartet. Dazu zählen unter anderem ein neuer, dualer LED-Blitz und eine größere Blende für die Kamera um hiermit bessere Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen schießen zu können. Spätestens wenn Apple das Gerät am 10. September präsentiert, wissen wir wohl mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue HDR-Software für den Mac

Der Franzis-Verlag hat mit HDR projects professional eine neue HDR-Software für den Mac vorgestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Das gibt die Gerüchteküche her: Alle Details zum iPhone 5C und iPhone 5S

In der Techwelt scheint man sich darauf geeinigt zu haben, dass die beiden neuen iPhone-Modelle, das iPhone 5C und das iPhone 5S, am 10. September offiziell vorgestellt werden. Als weltweiter Verkaufsstart gilt der 25. Oktober. Es wird also höchste Zeit, dass wir uns die iPhone-Gerüchteküche der
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 14. August (9 News)

Auch zur Wochenmitte gibt es in unserem News-Ticker alle Neuigkeiten aus der Apple-Welt.

+++ 15:25 Uhr – Spiele: Asphalt 8 kommt nächste Woche +++
Wir haben freudige Nachrichten für euch: Das lang erwartete Arcade-Renspiel Asphalt 8: Airborne wird am 22. August für iPhone und iPad erscheinen. Wir werden euch noch im Laufe der Woche mit näheren Details und Eindrücken versorgen.

+++ 12:45 Uhr – Media Markt: Großer “Rausverkauf” +++
In dieser Woche gibt es jeden Abend ab 20 Uhr einen großen Ausverkauf bei Media Markt im Onlineshop. Die Preise sind vermutlich sehr gut, die Bestände dagegen eher knapp. Heute sind unter anderem Apple TV und MacBook mit dabei, insgesamt gibt es 20 Produkte.

+++ 12:40 Uhr – Zubehör: Bose SoundLink Mini reduziert +++
Falls ihr eine Kreditkarte habt und einen neuen Bluetooth-Lautsprecher braucht, schaut doch mal bei Amazon Italien vorbei. Dort gibt es den Bose SoundLink Mini nämlich aktuell für nur 162 Euro inklusive Versand, hier in Deutschland zahlt man mindestens 199 Euro. Von den bisherigen Käufern gibt es für den Lautsprecher sehr gute 4,6 von 5 Sternen. Zur Bestellung könnt ihr den normalen Amazon-Account nutzen.

+++ 11:00 Uhr – iTunes Festival startet mit Lady Gaga +++
Das iTunes Festival findet auch dieses Jahr im Roundhouse in London statt. Vom 1. bis zum 30. September treten namhafte Künstler auf, eröffnen wird am 1. September Lady Gaga. Die Tickets können nur gewonnen werden, leider können nur Personen mitmachen, die Wohnhaft in Großbritannien haben – schade. Über die noch nicht aktualisierte iOS-App können alle Auftritte als Stream angesehen werden.

+++ 8:30 Uhr – Apple: Matcha.tv gekauft +++
Apple hat einmal mehr eine kleine Firma aufgekauft. Bei Matcha.tv handelt es sich um eine digitale TV-Zeitschrift für Videostreams, die verschiedene Quellen gebündelt hat. Wann und wie Apple die vorhandene Technologie nutzt, ist natürlich noch nicht bekannt.

+++ 8:25 Uhr – Foxconn: Gewinnsprung dank iPhone +++
Die ganze Welt redet Apple aufgrund zurückgehender iPhone-Verkäufe schlecht, Hersteller Foxconn macht allerdings Gewinn. Apple-Produkten würden 40 Prozent des Gesamtumsatzes ausmachen, insgesamt soll Foxconn im zweiten Quartal einen Gewinn von 566 Millionen US-Dollar gemacht haben. Schade, dass die Mitarbeiter davon nicht mehr abbekommen.

+++ 8:15 Uhr – Apple: Update für AirPort +++
Apple hat ein Update für die AirPort Express, AirPort Extreme und die AirPort Time Capusule mit kleineren Fehlerbehebungen veröffentlicht. Unsere Eindrücke zum WLAN-Router findet ihr hier.

+++ 8:10 Uhr – Samsung: Anti-Werbung bringt Erfolg +++
Samsungs Marketing-Chef Arno Lenior hat in einem Interview mit AdNews berichtet, dass die Einführung von Anti-Apple-Werbespots für Samsung ein wichtiger Schritt und letztlich ein großer Erfolg gewesen sei. Immerhin ist Samsung ja nicht die einzige Firma, die eine solche Schiene fährt…

+++ 8:05 Uhr – Spiele: Mines of Mars Trailer +++
Crescent Moon Games hat einen weiteren Trailer zum kommenden Spiel Mines of Mars veröffentlicht. Der sieht auf jeden Fall nett aus, so wirklich schlau werden wir daraus aber nicht. Ihr vielleicht?

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 14. August (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: gelbes Gehäuse sehr detailliert im Video

Eine Frage vorab: Zweifelt irgendeiner da draußen noch ernsthaft dran, dass Apple neben dem iPhone 5 Nachfolger kein weiteres iPhone am 10. September 2013 auf den Markt bringen wird? Es geht nicht darum, ob einem das Design, die Philosophie dahinter oder die möglichen Farben gefallen.

iphone5c_gelb_vergleich

Etliche Gerüchte und mutmaßliche Komponenten zum sogenannten iPhone 5C sind in den letzten Wochen aufgetaucht. Mit Rot, gelb, grün und blau haben wir schon diverse potentielle Farben kennengelernt. Neben dem Gehäuse sind beispielsweise erst vor wenigen Tagen die Lautstärketasten in bunten Farben aufgetaucht.

Am heutigen Tag legt wieder einmal der über gute Apple Kontakte verfügende Sonny Dickson nach und präsentiert ein Video, in dem das gelbe Gehäuse des iPhone 5C sehr detailliert gezeigt wird. Dabei tritt das Bauteil den Vergleich zum iPhone 5, iPhone 3GS und iPhone 2G an.

Das knapp 3-minütige Video zeigt das gelbe Bauteil nahezu aus allen Himmelsrichtungen. Sämtliche Aussprungen (Lightning, Lautstärkeregelung, Kamera, Lautsprecher, SIM-Slot und Mute-Schalter) sind vorhanden. Im Inneren sind die Aufnahmen für das Logic Board gut erkennbar.

Wir gehen fest davon aus, dass Apple im kommenden Monat das iPhone 5S und das iPhone 5C vorstellen wird. Das iPhone 5C dürfte die bisherigen iPhone 4 und iPhone 4S ablösen und zukünftig mit dem iPhone 5 und das iPhone 5S das iPhone Line-Up ausmachen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BMW-Bordsystem steuert Napster

Die iPhone-App des Musik-Abo-Dienstes lässt sich nun über das Infotainmentsystem eines BMW oder Mini bedienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Trial by Survival: Top-Down-Überlebenskampf mit regelmäßigem Ableben


Seit dem vergangenen Spiele-Donnerstag kann Trial by Survival (AppStore) von Nah-Meen Studios aus dem AppStore geladen werden. Der rund 65 Megabyte große Download des Action-Spieles mit Top-Down-Ansicht ist als Free-to-Play-Spiel kostenlos und als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch optimiert. Was euch im Spiel erwartet, haben wir uns nun etwas genauer angeschaut.

Wieder einmal bist du einer der letzten Überlebenden in einer nach-apokalypitschen Welt und musst um selbiges kämpfen. Das Spiel bietet dabei zwei verschiedene Modi: Survival und Arena. Im Survival-Modue kannst du dich von Level zu Level durchspielen und musst leicht variierende Levelziele erfüllen. Das ist meist das Finden des Levelausgangs. Auf dem Weg dorthin lauern allerhand Untote, die dir an die Wäsche und die Schicht dadrunter wollen.

Im Arena-Modus kämpfst du gegen endlose Angriffswellen an und musst so lange überleben wie nur irgendwie mögl weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iDelete: Temporäre iPhone-Daten löschen – nur Humbug?

Heute morgen haben wir per Mail heiß mit iTopnews-Leser Florian E. diskutiert. Es geht um die neue App iDelete.

iDelete steht zum Start kostenlos im Store, in einer Woche zahlt Ihr 1,79 Euro. Aber von vorn: Warum die Diskussionen mit Florian?  Weil es um Sinn und Unsinn dieser App geht. Hier die aktuelle Lage: Einige Apps lagern nicht benötigte Daten aus dem Arbeitsspeicher in einen temporären Speicher auf dem Flash-Medium aus. Diese temporären Dateien sollten eigentlich nach Gebrauch gleich wieder gelöscht werden. Leider passiert das nicht immer und nicht immer zuverlässig – sagen die Entwickler von iDelete. Kauf-Argument seitens der Developer: Ihr könnt angeblich auf Eurem Gerät deutlich weniger Speicher nutzen, als eigentlich zur Verfügung steht. Und das iPhone, der iPod Touch und das iPad werden auch noch langsamer. Eine Behauptung, wie gesagt.

iDelete

iDelete ist eine 1-Button-Lösung. Ein Klick soll ausreichen, und iDelete killt die temporären Dateien ohne weitere Nachfrage. Dabei handelt es sich laut Entwickler um überflüssige Daten, nicht aber um heruntergeladene Fernsehprogramme, Homepages oder ähnliche Daten. Unser Leser Florian hat uns die App empfohlen, zeigt sich begeistert, wir bleiben aber in gesundem Maße skeptisch, da nur wenige temporäre Dateien generell abgelegt werden. Florian konterte, er habe viele temporäre Dateien mit der neuen App löschen können. Wir wollten es noch genauer wissen, und haben die Entwickler noch mal kontaktiert – mit der Frage, ob ihre App nicht Humbug ist. Sie sagten uns auf Anfrage:

“Ja, die Meinung kennen wir und sie ist nicht korrekt. Wäre sie richtig, dann würde bei jedem Reinigungsprozess jedes Benutzers 0.00 MB bereinigt werden, aber die Realität zeigt genau das Gegenteil.” 

iDelete Ansicht iPad

Fakt sei: Benutzerdaten, Videos, Photos, etc. etc. und auch Daten von anderen Apps werden im Cache ausgelagert. iDelete würde diese Daten im Cache (Auslagerungsspeicher) löschen, sofern sie nicht vom iOS direkt benutzt werden. Zitat:

“Die meisten Anwender sind der Meinung, dass das iOS sehr strikt in Sachen Systemzugang ist – was auch richtig ist – allerdings gibt es einige Ausnahmen, die bspw. ein App wie iShredder oder iDelete ermöglichen und nützlich machen.”

Erwähnenswert ist aber auch, dass die Macher ihre Lösch-Algorithmen nicht offenlegen (wollen) – und die Entwickler räumen uns gegenüber ein:

“Vielleicht hilft es auch zu wissen, dass iOS verschiedene Arten von temp. Ordnern bereitstellt wie bspw. einen temporären iCloud-, Dokumenten-, Sandbox- und Cache-Ordner. iDelete kann einige dieser Ordner bereinigen, allerdings nicht die Sandbox-Ordner/Bereiche von anderen Apps.”

Werdet Ihr iDelete unter diesen Umständen eine Chance geben?

Oder greift Ihr – wie wir – zu Phone Clean?

iDelete temp file cleaner iDelete temp file cleaner
(14)
Gratis (uni, 15 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Der Dummschwätzer

Der Dummschwätzer
Tom Shadyac

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Comedy

Fletcher Reede ist ein redegewandter Rechtsanwalt und gewohnheitsmäßiger Lügner. Als sein Sohn Max an seinem 5. Geburtstag die Kerzen auf seiner Torte ausbläst, hat er nur einen Wunsch - sein Vater soll für 24 Stunden aufhören zu lügen. Als Max' Wunsch auf wundersame Weise Wirklichkeit wird, entdeckt Fletcher, dass sein größtes Kapital - sein Mundwerk - ganz plötzlich sein größtes Handicap geworden ist! Während Fletcher versucht, trotzdem seinen Job weiterzumachen und seine Ex-Frau davon abzubringen, mit ihrem gemeinsamen Sohn nach Boston zu ziehen, kommt es zu einem urkomischen Finale. Mit dem Meister aller Grimassen, Jim Carrey, in der Hauptrolle.

© 1997 Universal City Studios, Inc. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 48 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Große Infografik zum iPhone

iPhone 5 White

Die nächsten iPhone Generationen befinden sich in nicht allzu ferner Zukunft, denn am 10. September wird Apple angeblich eine Keynote halten und dann wohl auch das iPhone 5S und 5C vorstellen. Passend dazu, haben wir euch dazu eine große Infografik eingebettet, die sich mit den iPhone Zulieferern befasst. Eine sehr detaillierte Infografik, die es sich zu lesen lohnt.

iphone_worldwide2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YiBook

YiBook ist eine voll funktionsfähiger und eleganter Ebook-Reader.

Merkmale:

  • EPub/Txt Bücher lesen.
  • Get Bücher aus offene Ressource (OPDS).
  • Get Bücher aus Web-Seite (Dropbox, Google, etc.).
  • Transfer Bücher über WiFi oder iTunes.
  • Hinzufügen von Lesezeichen, Unterstreichungen und Notizen beim Lesen.
  • Kategorie für Bücher, einfacher verwalten und Tonnen von Büchern.
  • Einstellung Kennwort sperren-Kategorie.
  • Größe des benutzerdefinierten Schriftarten.
  • Record Lesezeit für jedes Buch.
  • Teilen Bücher per Post oder in anderen app öffnen.
  • Custom Schriftsatz für drei Klassen, stellen Sie schnell beim Lesen.
  • Elegante Möglichkeit, den Fortschritt der Lesen – durch Pull-up-Seite nachschlagen.
  • Humanisierung Design wie “Tippen Sie auf Links zu drehen nächste Seite”.
YiBook Download @
App Store
Entwickler: Bang
Preis: 2,69 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Starke iPhone-Verkäufe bescheren Foxconn mehr Gewinn

Foxconns Mutterkonzern «Hon Hai Precision Industry Co.» konnte für das letzte Quartal einen deutlichen Gewinnsprung verbuchen. Der Gewinn stieg von etwas mehr als 400 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal auf 566 Millionen US-Dollar im vergangenen Quartal.

Gemäss dem Wall Street Journal ist Apple für 40 Prozent des Umsatzes von Hon Hai verantwortlich. Damit lassen sich bis zu einem gewissen Grad auch die starken Zahlen von Foxconn erklären. Aufgrund der starken iPhone-Verkäufe im letzten Quartal konnte Foxconn als Hauptzulieferer überproportional von diesen Verkaufssteigerungen profitieren. Dieser Trend dürfte sich auch im Herbst fortsetzen, wenn Apple höchstwahrscheinlich die nächste iPhone-Generation auf den Markt bringen wird.
Andererseits trüben die von den Analysten erwarteten geringeren Wachstumszahlen von Apple den Ausblick für die nahe Zukunft.
Das von vielen Analysten erwartete günstigere iPhone wird wohl nicht von Foxconn, sondern vom Konkurrenten Pegatron hergestellt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google wertet E-Mails nicht als private Daten

google-1

Wie Cnet berichtet, sieht Google E-Mails nicht als private Daten an.

“Just as a sender of a letter to a business colleague cannot be surprised that the recipient’s assistant opens the letter, people who use web-based email today cannot be surprised if their emails are processed by the recipient’s [e-mail provider] in the course of delivery. Indeed, ‘a person has no legitimate expectation of privacy in information he voluntarily turns over to third parties.’”

Das bedeutet: Laut Goggle kann ein Nutzer keine Privatsphäre erwarten, wenn er Mails über einen Dienstleister verschickt. Aktuell sind 64% aller E-Mails weltweit Spam-Nachrichten. In Deutschland sogar 80%. Eine (Vor-) Filterung der Mails ist also unvermeidbar, jedoch ist es schon ein wenig überraschend, wie der Suchmaschinengigant mit dem Thema umgeht. Und das in Zeiten von Prism, Tempora und X-Keyscore. Möglich ist natürlich auch, dass andere Unternehmen, genauso denken, es aber nur nicht so öffentlich kundschaften. In dem Zusammenhang sei auch nochmal erwähnt, dass Google angeblich personalisierte Werbung in privaten Mails schaltet.

Was gäbe es für einen Aufstand, wenn Apple dies so formuliert hätte. Aber Google ist halt kein Unternehmen, was die Massenmedien so sehr interessiert…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RIM: Eigenverkauf möglich!

Im Moment ist es zwar noch nicht soweit, dennoch soll sich bei RIM ein Gremium mit den Folgen der schwachen Wirtschaftslage des Unternehmens beschäftigten. Ein mögliches Ausstiegsszenario wäre der komplette Verkauf der Marke RIM und die Veräußerung aller weiteren Bereiche von RIM. Wer als potentieller Käufer auf der Matte stehen würde, ist bis jetzt noch nicht klar. Mit großer Wahrscheinlichkeit wäre es aber einer der großen Smartphonehersteller wie Samsung, HTC oder Lenevo – Apple wird mit RIM nicht in Verbindung gebracht.

Smartphones verkaufen sich nicht!
Zwar ist das neueste RIM-Smartphone in der Presse sehr gut weggekommen, man konnte aber nicht genügend Kunden überzeugen, auf ein neues System umzusteigen. Auch die Entwickler konnte man nicht mit dem Angebot überzeugen. Somit wird es auch für zukünftige Smartphones immer schwerer, am Markt zu bestehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicher ist sicher: Neue iPhone 5S Bauteile bestätigen Home-Button-Modifizierung

Die französische Leak-Seite Nowhereelse hat erneut iPhone 5S Bauteile zwischen die Finger bekommen. Zwar sucht man Neuigkeiten vergeblich, doch es ist spannend zu sehen, wie sie mit letzten Gerüchten in Einklang stehen.
Oben sind die Komponenten des Home-Buttons zu sehen. Was auffällt, sind die leichten Veränderungen des Bauteils im Vergleich zum aktuellen iPhone 5. Während das äußere Design des Gerätes unverändert bleibt, hat Apple im Inneren den Rotstift angesetzt. Das ist auch auf dem folgenden Bild durch die Markierungen deutlich zu erkennen. Im Bereich der Kamera sind ebenfalls Änderungen registrierbar.

Voraus gegangen waren zahlreiche Gerüchte rund um einen Fingerabdrucksensor im Home-Button, was die Änderungen der Komponenten wiederspiegeln. Selbst die iOS 7 Beta hat Hinweise auf jenes Feature geliefert. Auch die Modifikationen im Kamera-Segment sind durch den neuen Dual-Flash zu erklären.

[AppleInsider]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oracle CEO Larry Ellison: Schwarze Zeiten liegen vor Apple

Die persönliche Meinung über Apple öffentlich kundzutun ist ja inzwischen für viele nahezu ein Garant für Schlagzeilen. Da macht auch der CEO der Softwarefirma Oracle, Larry Ellison, keine Ausnahme. Ellison war ein enger Freund des verstorbenen ehemaligen Apple CEO Steve Jobs und sieht für Apples Zukunft eher schwarz.

In einem Interview mit Charlie Rose für die Show “This Morning” teilte Ellison seine Besorgnis über die Entwicklung von Apple ohne seinen Freund Steve Jobs mit. Auf die entsprechende Frage antwortete er: “Nun, wir wissen es bereits. Dieses Experiment wurde schon durchgeführt. Ich meine, es wurde gemacht. Wir sahen Apple mit Steve Jobs. Wir sahen Apple ohne Steve Jobs. Und wir sahen Apple wieder mit Steve Jobs. Nun werden wir wieder Apple ohne Steve Jobs sehen.

Ellis spielt dabei auf die 90er Jahre an, in denen Apple zum größten Teil ohne Steve Jobs auskommen musste. Und die Handbewegungen, die seine Worte begleiten, sind eindeutig. Er sieht für Apple ohne Steve Jobs eine dunkle Zukunft voraus und findet sehr lobende Worte für seinen verstorbenen Freund, indem er ihn mit Pablo Picasso und Thomas Edison vergleicht.

Ob er damit recht behält, darf bezweifelt werden. Apple befindet sich in einer viel stärkeren Position als damals in den 90ern und feierte auch ohne Steve Jobs viele Erfolge in den letzten 2 Jahren. So langsam verliert auch das Argument “Das sind alles noch die Nachwirkungen von Steve” an Durchschlagskraft. Wir werden ja sehen, ob Ellison letztlich Recht behält.

(via Apple Insider)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Traktor DJ Cable: Native Instruments mit Adapter für iPhone und iPad

kabel-featureFür gute 19€ bieten die in Berlin ansässigen Audio-Spezialisten von Native Instruments jetzt ihr “Traktor DJ Cable” für den Einsatz im Verbund mit der Traktor DJ Applikation an. Das Kabel ermöglicht das Vorhören ausgewählter Tracks mit dem Kopfhörer, noch bevor diese in die laufende [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer SATA-6Gbps-Adapter für MacBook Pro vorgestellt

Beim MacBook Pro mit optischem Laufwerk gibt es für Bastler schon seit einigen Jahren die Möglichkeit, durch Entfernen des optischen Laufwerks Platz für einen zweiten Datenspeicher zu schaffen. Allerdings erfolgt die Datenübertragung hierbei bislang mit nur 1,5 Gigabit pro Sekunde, was insbesondere bei SSDs die Transferrate stark limitiert. Hardwrk hat mit dem SATA-6Gbps-Adapter daher eine Lös ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hinterhältige App-Zocke mit WWM-Spiel

Augen auf beim App-Kauf. Im iTunes-Store kursiert eine teure und falsche Version zur TV-Show „Wer wird Millionär“. Wir zeigen euch die richtigen Spiele und zeigen die trügerischen Anzeichen der Fake-App auf.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die ultimative Augmented Reality Brille bald erhältlich [VIDEO]

reality-brille

Im Frühjahr endete das erfolgreiche Kickstarter Projekt rund um “meta”. “meta” sollte die erste fortschrittliche, aber auch günstige  Augmented Reality Brille werden. Das erhoffte Ziel von 100.000 US-Dollar wurde mit 194.444 US-Dollar weit übertroffen.

Um es kurz zu machen: Nun wurde neben dem Kickstarter Vorschau-Video, welches damals schon sehr beeindruckend war, der erste Trailer veröffentlicht, welcher die Funktionalitäten vorstellt. Was auf den ersten Blick wie ein gelungenes Konzept aussieht, soll nun bald erhältlich sein. Und das für einen unglaublichen Preis von “nur” 667 US-Dollar.

Obwohl dieses Projekt vorerst wahrscheinlich nur für Hacker, Tüftler und Entwickler interessant ist, zeigt es auf beeindruckende Weise welche Möglichkeiten wir jetzt bereits haben und in welche Richtung es geht.

Dazu noch hier das Kickstarter Video:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ist Apples “Matcha.tv”-Kauf Hinweis auf neues Apple TV?

Ist Apples “Matcha.tv”-Kauf ein Indiz auf ein neues Apple TV? Der Hersteller aus Cupertino hat das Start-up gekauft, das Informationen und Inhalte von Streaming-Websites, Kabelfernsehstationen und weiteren sammelte und unter einer Oberfläche anbot. Matcha.tv sammelte Informationen und Inhalte von beliebten Streaming-Websites, Kabelfernsehen und Digitalen Videotheken und stellte diese in einer iPhone-App zur Verfügung. Die App unterstützte zum Beispiel Netflix, Hulu, Amazon Prime, iTunes und Kabelsender wie Comcast. Neben der Inhaltsfunktion bot die App die Möglichkeit, gesehene Inhalte zu verwalten und Empfehlungen zu erhalten. Eine Art integriertes soziales Netzwerk rundete das Angebot ab und sorgte für eine gewisse Interaktion zwischen den (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Revertis 2: Erstmals reduziert & iPad für besten Zocker

Das Kult-Spiel Revertis 2 von Ravensburger ist aktuell zum ersten Mal reduziert – zusätzlich gibt es ein interessantes Gewinnspiel.

Revertis 2 4Das im Dezember 2012 veröffentlichte Revertis 2 (App Store-Link) wurde zuletzt im Februar aktualisiert, eine Preisreduzierung hat es bisher aber noch nicht gegeben. Die Universal-App für iPhone und iPad ist jetzt erstmals für 89 Cent zu haben, bisher hat man 1,79 Euro gezahlt. Zeitgleich mit dem Sale startet ein Gewinnspiel, aber dazu später mehr.

Ziel des Spiels ist es, auf einem eisigen Spielbrett aus Lämpchen taktisch klug farbige Lichterketten zu bilden, so dass je nach Modus drei bis neun Lichter einer Farbe nebeneinander liegen (ein sogenanntes “Revertis”) und damit verschwinden. Das klingt beim ersten Lesen vielleicht ein wenig eigenartig, aber erschließt sich dem Spieler nach den ersten zwei bis drei Partien sofort.

Die Publisher von Ravensburger haben dem Spiel zwei verschiedene Spielmodi verpasst, einen Überlebensmodus sowie ein freies Spiel mit neun unterschiedlichen Varianten und Schwierigkeitsgraden. Während im Überlebensmodus nur eine begrenzte Zeit für jeden Zug zur Verfügung steht, geht es im freien Spiel etwas entspannter zu.

Mit gesammelten Punkten steigt man nach und nach im Level auf, wer es zuerst in den Drachenstatus schafft, soll laut Angaben von Ravensburger mit einem iPad mini (64 GB) belohnt werden. “Die Regeln sind einfach: Der Spieler, der sich als erstes mit einem eindeutigen Beleg seines neuen Status über die Revertis Homepage meldet, gewinnt das Tablet”, heißt es.

Auf Nachfrage hat man uns berichtet, dass man einen Screenshot aus Revertis 2 einsenden soll, auf dem der Punktestand beziehungsweise der Status einsehbar ist. Auf der verlinkten Webseite ist das allerdings noch nicht möglich. Wir machen uns aktuell schlau, worauf ihr achten müsst. Mit dem Zocken könnt ihr bis dahin ja schon einmal anfangen.

Update: Mittlerweile haben wir eine Antwort erhalten: “Den Dragon Status erreicht man, wenn man im Survival Modus einen besonders hohen Level erreicht. Der Entwickler möchte das genaue Level geheim halten um die Spannung hoch zu halten”, heißt es. Als Beweis reicht ein Screenshot vom Fortschritt. “Den sieht man, wenn man den Revertis Schriftzug auf dem Star Screen nach unten zieht.”

Der Artikel Revertis 2: Erstmals reduziert & iPad für besten Zocker erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sphero: iPhone-gesteuerter Ball mit neuen Tricks [VIDEO]

Erinnert Ihr Euch noch an den witzigen Sphero, einen Ball, der vom iPhone gesteuert wird? Er hat dazu gelernt.

Orbotix, der Entwickler hinter Sphero, hat jetzt eine aktualisierte Version des Gadgets gezeigt. Der Ball beherrscht neue Tricks in Version 2: unter anderem ist er nicht nur schneller, sondern kann auch über Rampen springen.

Sphero

Die LED-Lampen, die im Inneren verbaut sind, und der überarbeitete Bluetoot-Chip sorgen für die Verbesserungen. Ab 14. August soll Sphero 2 im Handel sein, der Preis bleibt unverändert (129 US-Dollar, knapp 100 Euro). Für das Zusammenspiel sorgen 25 Apps, fünf weitere erscheinen noch 2013.

 


(Direktlink via AllThingsD)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Schwarze Menüleiste im Vollbildmodus

Je nach Programm wäre es doch sinnvoll, wäre die Menüleiste von OS X im Vollbildmodus nicht hell sondern dunkel. Genau dies ist über ein Terminal-Befehl möglich. Folgender Befehl aktiviert eine sonst versteckte Funktion, bei der die Menüleiste immer dann, wenn man in einem Programm in den Vollbildmodus wechselt, schwarz eingefärbt wird:

defaults write -g NSFullScreenDarkMenu -bool TRUE

Nach dem Ausführen dieses Befehls sind die Menüleisten in den Programmen, die sich im Vollbildmodus befinden, schwarz. Das Menü-Design ähnelt dem Kontext-Menü des Docks.
Bevor die Änderung jedoch aktiv wird, müssen bereits aktive Programme neu gestartet werden, oder der Benutzer kurz Ab- und wieder Angemeldet werden.

Wieder Rückgängig gemacht werden kann diese Einstellung über den Befehl:

defaults delete -g NSFullScreenDarkMenu

Erneut kurz ab- bzw. anmelden und die Menüleisten sind wieder wie gewohnt weiss/grau.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Einstellungen per Tastatur feiner regeln

Über die Funktionstasten (z.B. F1) der Mac-Tastatur können Bildschirm-Helligkeit, die Lautstärke der Audioausgabe sowie — sofern es ein entsprechendes MacBook ist — die Helligkeit der Tastatur-Hintergrundbeleuchtung eingestellt werden. Wem die Schritte dabei zu gross sind, die ein einzelner Balken auf der Bildschirmanzeige ausmacht, kann die Einstellungen auch feiner regeln. Wird gleichzeitig mit den Funktionstasten nämlich gedrückt, werden die Helligkeits- und Lautstärkeregler in kleineren Schritten angepasst.

Feine Einstellung über die Tastatur-Funktionstasten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Infografik: weltweiter Anteil am iPhone

iphone_worldwide1

Das iPhone 5 ist seit knapp einem Jahr auf dem Markt und im kommenden Monat stehen am 10. September mit dem iPhone 5S und iPhone 5C möglicherweise zwei neue iPhones an. Ruby Media Corporation hat sich die weltweite iPhone Zulieferkette etwas näher angeguckt und ein paar Zahlen und Fakten rund um das iPhone zusammengetragen und in einer Grafik festgehalten.

Apple ist in den USA für 43.000 Arbeitsplätze, weltweit für 20.000 Arbeitsplätze und 700.000 “fremde” Arbeitsplätze verantwortlich. In 2011 wurden 70 Millionen iPhones weltweit verkauft, kein Gerät wurde in den USA gefertigt. Dies ist nicht unbedingt eine Frage des Preises (2 bis 3 Dollar soll der Unterschied zur Produktion in den USA lediglich betragen), vielmehr ist es eine Frage der Geschwindigkeit. In China ist es deutlich einfacher größere Menge in kürzerer Zeit herzustellen. Zudem sind chinesische Arbeiter deutlich flexibler.

iphone_worldwide2

Auch zu den einzelnen Komponenten weiß Ruby Media Corporation etwas zu berichten. So steuert beispielsweise Corning mit Sitz in Kentucky das Displayglas bei und die Audio-Chips sind von Cirrus Logic aus Texas. LCD-Panels (LG), Prozessoren (Samsung und SK hynis), Akkus (Samsung) und Speicher (TSMC) stammen größtenteils aus Asien. Wichtige und seltene Werkstoffe erhält das iPhone aus der Mongolei und China. Auch aus Europa stammen einzelne Komponenten für das iPhone.

85 Prozent aller iPhones werden in China hergestellt. Der Rest entfällt auf Brasilien und Taiwan. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super Musik Konverter

Super Musik Converter ist einer der besten Musik Konverter, der Benutzern ermöglicht, jedes Audioformat zu anderen Audioformaten wie z.B. FLAC, WAV, WMA, AAC, ALAC, AC3, AIFF, M4A, MP3 usw. zu konvertieren. Mit dieser wunderbaren Software können Benutzer auch Audiospur von MTS, MKV, AVI, 3GP, MOV, WMV, M4V und sogar HD Video extrahieren und dann in gewüschtes Audioformat wie z.B. MP3, FLAC, WAV, WMA, M4A, AIFF, AAC konvertieren.

Zusammenfassung der wichtigsten Funktionen

1.Video und Audio in jegliches Audioformat konvertieren

*Alle Audio in MP3, M4A, AAC usw. umwandeln

Diese Super Musik Konverter App kann jedes Audioformat wie MP3, M4A, MP2, AAC, AC3, AIFF, AMR, AU, APE, MKA, ALAC, FLAC, WAV, WMA schnell konvertieren.

*Audiospur von Video extrahieren

Benutzer können Audio von Video wie MP4, AVI, WMV, MKV, VOB, TS, RMVB, FLAV usw. extrahieren und dann Audio zu MP3, M4A, AAC, AIFF, WMA, und ALAC mit bester Qualität konvertieren.

* Viele tragbare Geräte unterstützen

Mit der wunderbaren Super Musik Konverter App können Benutzer die konvertierten Audiodateien auf vielen gängigen Geräten wie z.B. iPhone (iPhone 5, iPhone 4S), ( 4, mini), iPod (iPod touch, iPod nano) und anderen digitalen Media Playern hören.

2. Audio nach Wunsch anpassen

*Audiodatei schneiden

Benutzer können die “Trimmen”Funktion benutzen, um Audiodatei zu schneiden. Dann erhalten sie den gewünschten Teil, indem sie die Startzeit und Endzeit einstellen.

*Mehrere Clips zusammen verbinden

Diese Software ermöglicht es Benutzern, mehrere Clips in eine vollständige Datei zu verbinden. Nach der Umwandlung bekommen Benutzer eine neue Datei, die aus mehrere Audios besteht.

*Ausgabe-Parameter einstellen

Mit dieser App können Benutzer die Audio-Einstellungen wie z.B. Encoder, Abtastrate, Kanäle, Audio-Bitrate und Lautstärke einstellen.

3. Batch-Konvertierung unterstützen und benutzerfreundlich

* Batch-Konvertierung unterstützen

Super Musik Konverter konvertiert mehrere Video/Audio Dateien gleichzeitig. Deshalb können Benutzer mehrere Audiodateien gleichzeitig erhalten und Zeit sparen.

*Ganz einfach zu benutzen

Diese Software ist besonders eignet für Anfänger und erfahrerene Benutzer. Nur durch einige Klicks erhalten sie ihre gewünschte Musik.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt Startup-Firma Matcha

Apple hat das Startup-Unternehmen Matcha gekauft. Das bestätigte der Mac- und iPhone-Hersteller gegenüber dem Online-Magazin VentureBeat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Konzept] 12,9-Zoll iPad im Vergleich mit iPads und Mac

Erinnert ihr euch noch an das Gerücht, dass Apple Anfang 2014 ein 12,9-Zoll iPad veröffentlichen soll? Es würde demnach als “großer Bruder” zum 9,7-Zoll iPad und 7,9-Zoll iPad mini dienen. Auch ein Name wurde damals schon vergeben: “iPad Maxi”. Zunächst wurde dieses Gerücht als völliger Quatsch abgetan, bis das Wall Street Journal im letzten Monat davon berichtete, dass Apple ein iPad mit knapp 13-Zoll Display testen soll.  Aufgrund der steigenden Zahl an Spekulationen hat MacRumors die Designer von CiccareseDesign beauftragt, ein Konzept eines solchen 12,9-Zoll iPad zu erstellen. Das iPad Maxi wird dann auch gleich mit aktuellem iPad mini, iPad 4, dem kommenden iPad 5 und MacBook Air verglichen. Würde man das iPad-Display von 9,7 Zoll auf 12,9 Zoll vergrößern, während das Seitenverhältnis von 4:3 beibehalten werden soll, würde die Bildschirmfläche sich um 40% vergrößern. Daher glauben die Kollegen nicht, dass Apple einfach nur die aktuelle Auflösung hochskaliert, denn die Pixeldichte würde dadurch dramatisch abnehmen. Eher wird die Auflösung verbessert, um eine angemessene Pixeldichte zu ermöglichen.
12_9_ipad_ipads_dark-800x450 Vergleich iPad maxi (l.) mit mutmaßlichem iPad 5 (dünnere Seitenränder, [r]) und iPad maxi (u.)
Ein größeres iPad würde Anpassungs-Arbeit der Entwickler benötigen, da die neue Auflösung ähnlich wie beim iPhone 5 dem Bildschirm mehr Platz geben würde, was ohne Anpassung zu schwarzen Rändern führt. Wir sind gespannt, was Apple sich bei der Auflösung denkt, denn ein großer Vorteil von iOS ist die äußerst geringe Fragmentation. Mit einer weiteren Bildschirmgröße würde Apple diesen Grundsatz brechen. Hier noch das 12,9-Zoll iPad im Vergleich mit dem 13-Zoll MacBook Air:
12_9_ipad_macbook_air-800x450 Vergleich iPad maxi (l.) mit 13-Zoll MacBook Air (r.)
Was denkt ihr? Würde ein 13-Zoll iPad Maxi Sinn machen?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google sieht E-Mails nicht als private Daten

Ihr nutzt Googles E-Mail Dienst Gmail (oder früher Googlemail)? Dann gehört ihr zu ca. einer halben Milliarde Menschen weltweit die dies tun. Und dies nicht ohne Grund, schließlich hat der Dienst ja auch einiges zu bieten. Dennoch sollte man nach der nun von Seiten Googles getätigten Aussage einmal genau überlegen, ob man seine E-Mails künftig nicht doch lieber über einen anderen Anbieter versenden möchte. Bei dem Versuch, eine Klage gegen ein automatische Scannen von E-Mails abzuwenden, argumentiert Google mit den Worten, dass ein Nutzer keine Privatsphäre erwarten kann, wenn er E-Mails über einen Dienstleister versendet und vergleicht die Vorgehensweise dabei mit dem Versenden von Geschäftsbriefen, die ja theoretisch auch von jedermann außer dem eigentlichen Empfänger geöffnet werden könnten. Im Wortlaut heißt das dann:

"Just as a sender of a letter to a business colleague cannot be surprised that the recipient's assistant opens the letter, people who use web-based email today cannot be surprised if their emails are processed by the recipient's [e-mail provider] in the course of delivery. Indeed, 'a person has no legitimate expectation of privacy in information he voluntarily turns over to third parties.'"

Selbstverständlich ist eine gewisse Form der Vorfilterung beim E-Mail Provider notwendig, um beispielsweise dem unglaublichen Spam-Aufkommen Herr zu werden. Aktuell sind ca. 64% aller in Umlauf befindlichen Mails Spam, in Deutschland sind es gar 80%. Insofern sind automatisierte Erkennungsmechanismen natürlich erforderlich. Google steht jedoch darüber hinaus in dem Verdacht, den Inhalt der E-Mails auch anderweitig, z.B. für das einblenden personalisierter Werbung zu nutzen. Natürlich kann es auch sein, dass Google nur das ausspricht, was andere hinter vorgehaltener Hand denken. Dennoch ist ein dermaßen unsensibler Umgang mit dem Thema, gerade bei den aktuellen Datenschutz-Diskussionen schon bemerkenswert. Vermutlich kann man sich dies aber als Marktführer auch erlauben. Zeit für jeden einzelnen, ein Zeichen zu setzen. (via Cnet)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung: Anti-Apple-Werbung als Teil der Markenentwicklung

In einem Interview mit AdNews hat Samsungs Marketingchef in Australien, Arno Lenior, sich über die Wichtigkeit der Anti-Apple-Kampagnen ausgelassen. Für Samsung soll sich das Apple-Bashing auszahlen. Mit der Anti-Apple-Werbung sei in Sachen Markenstrategie der Plan voll aufgegangen.Das Magazin
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bloomberg: iPad 5 und iPad mini mit Retina-Display noch dieses Jahr

Die Apple Keynote am 10. September lässt noch einige Fragen offen, auch ob der Tatsache, dass diese nun tatsächlich an diesem Tag stattfinden wird. Wir wissen, dass auf jeden Fall ein iPhone 5S vorgestellt wird, doch wie steht es um das Plastik-iPhone (5C), ein iPad 5, iPad mini Retina und neue MacBooks? 

Fragen über Fragen, die Bloomberg nun versucht zu beantworten. Laut den eigenen Quellen sollen zunächst am 10. September die neuen iPhone-Modelle und dann auf einer weiteren Keynote noch in diesem Jahr iPad 5 mit dünnerem Gehäuse, iPad mini-Design sowie dünneren Seitenrändern und iPad mini mit Retina-Display kommen.

Wir stimmen den Kollegen in der Hinsicht zu, dass die iPads den iPhones wohl eher die Show stehlen würden – oder andersrum. Jedenfalls bringt es unserer Meinung nach mehr, iPhone 5S, iPhone 5C und womöglich einen Teil der neuen Macs auf einer Keynote und iPad 5, iPad mini Retina und noch einen Teil neuer Macs auf einer anderen Keynote zu präsentieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips: iPhone App verbindet Ambilight-Fernseher und HUE Lampen

hue-tvPhilips, die Zweite. Nach unserem Hinweis auf die neuen HUE-Produkte, kommen wir an einem Fingerzeig auf die frisch aktualisierte iPhone-App Ambilight+HUE (AppStore-Link) nicht mehr vorbei. Die am Donnerstag überarbeitete Applikation verbindet Philips Ambilight-Fernseher mit allen verfügbaren HUE-Lampen in den eigenen vier Wänden und erweitert das Farbspektakel der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tellerrand: Neben Samsung auch Sony mit IFA-Event

Zu Zeiten der traditionellen IFA in Berlin, auf der sich Apple für Gewöhnlich nicht zeigt, blickt die gesamte IT-Welt auf die anderen Mitbewerber. Events in Hülle und Fülle.

invitation ifa final Tellerrand: Neben Samsung auch Sony mit IFA Event
Nachdem Samsung sich für den 4. September bereits ein Unpacked Event gesichert hat, macht es Sony nun gleich. Am gleichen Tag, wo die Südkoreaner also das Galaxy Note 3 und eventuell eine eigene Smartwatch präsentieren, versucht es der Xperia-Hersteller mit einer anderen Keynote. In der Gerüchteküche brodelt es zwar auch um den japanischen Konzern, doch so richtig klar ist noch nicht, was vorgestellt wird. Man munkelt, dass es das Smartphone Sony Xperia i1 wird. Möglich ist auch ein Zubehör, welches man auf die Cams von iPhone und Android-Handys steckt, um bessere Fotos zu schießen.

Sony fällt auf der IFA in Berlin immer mal durch dubiose Neuvorstellungen auf. Letztes Jahr machte ein 20 Zoll Monster-Gerät Schlagzeilen. Doch auch trotz der anderen, ultradünnen Tablets von Beginn des Jahres, schreibt das Unternehmen weiter rote Zahlen. Der Trend geht allerdings aufwärts.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hinweise auf Spiele-Erweiterung für Diablo 3

Spiele-Studio Blizzard hat eine Teaser-Webseite veröffentlicht, die möglicherweise auf eine erste Spiele-Erweiterung für das Action-Spiel Diablo 3 hinweist. Auf der Webseite ist bislang nur ein Zitat aus der Tyrael-Chronik zu sehen: "Schliesslich breitet der Tod seine Schwingen über alles und jeden aus." Die Webseite selbst wird unter den Titel "Reaper of Souls" geführt, was auf den Namen der ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ABC Xenegugeli bringt Kindern das Schreiben mit Musik bei

Seit 1999 sind Tausende Kinder über das Xenegugeli zum ersten Mal in Kontakt mit dem Alphabet gekommen. Der bekannte Liedermacher und Autor Roland Zoss aus der Schweiz hat sich das “tierische” ABC ausgedacht und damit als Buch und auch als Liederalbum große Erfolge gefeiert. 2009 erschien mit dem Xenegugeli eins der ersten deutschen ABCs als mobile App. Das Alphabet am iPhone kennenlernen – ein ganz neues Konzept.

ABC Xenegugeli bringt Kindern das Schreiben mit Musik bei

ABC Xenegugeli bringt Kindern das Schreiben mit Musik bei

Nun geht das Xenegugeli in die nächste Runde. Als “ABC Xenegugeli” liegt die App ab sofort in einer komplett überarbeiteten und neu veröffentlichten App vor. Erstmals gibt es das mehrfach von Pädagogen ausgezeichnete Xenegugeli nicht nur auf Deutsch, sondern auch in den Sprachen Englisch, Spanisch und Französisch. Vorschul- und Grundschulkinder können das ABC auf dem iPhone, dem iPod touch und dem iPad nutzen, um die Buchstaben des Alphabets kennenzulernen. Aber auch Schüler, Studenten und Erwachsene haben ihren Spaß an der App – etwa, wenn sie sich in eine neue Fremdsprache einarbeiten.

ABC Xenegugeli Deutsch: Animierte Tiere, hochstehende Musiken, Buchstaben zum “Nachspuren”

Beim Start der App zeigt sich das X-Tier auf dem Bildschirm – Musik erklingt. Ein Fingerwisch reicht an dieser Stelle aus und schon erscheint das erste Bild – natürlich zum Buchstaben A, der ja das Alphabet einläutet. Die Tiere, die nun passend zum Buchstaben zu sehen sind, wechseln. Insgesamt kommen 42 Tiere zum Einsatz, die von Holger Schöpflin kunstvoll mit dem Farbstift gezeichnet wurden. Beim “A” sind das der Adler oder die Anaconda.

Die App präsentiert den Buchstaben zum Tierbild, spricht den Tiernamen aus und wiederholt dann den Anlaut in klassischer und auch in lautierter Weise.
Tippen die Kinder nun zwei Mal mit dem Finger auf das Bild, so dreht es sich und zeigt den passenden Groß- und Kleinbuchstaben. Jetzt geht es um die richtige Schreibweise. Nummerierte Pfeile machen deutlich, in welcher Strichfolge der Buchstabe nachzuschreiben ist. Gelingt es den Kindern, die Buchstaben mit dem Finger oder besser einem Stylus “nachzuspuren”, so verfärben sich die Buchstaben grün.

Die Karte dreht sich nun wieder, das gezeichnete Tier wird zur Belohnung als Animation lebendig – und es erklingt ein Liedausschnitt. 42 Liedausschnitte von Liedermacher Roland Zoss liegen in der App vor, die vollständigen Musikstücke über die Tiere können als Album in vier Sprachen aus dem iTunes Store heruntergeladen werden.

Download:
ABC Xenegugeli Deutsch (AppStore Link)

Freigabe: 4+
Preis: 4.49 EUR Download

Kategorie: Bildung
Aktualisiert: 07.08.2013
Version: 1.3
Größe: 140 MB
Sprache: Deutsch
Entwickler: Roland Zoss
© Roland Zoss 2009
Kennzeichnung: 4+

Voraussetzungen: Kompatibel mit iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5, iPod touch (3. Generation), iPod touch (4. Generation), iPod touch (5. Generation) und iPad. Erfordert iOS 5.0 oder neuer. Diese App ist für iPhone 5 optimiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenloser iTunes-Stream: Neues John-Mayer-Album „Paradise Valley“ jetzt gratis hören

Apple bietet wieder einmal ein Album vor offiziellem Release als kostenlosen iTunes-Stream an. „Paradise Valley“ vom Singer-Songwriter John Mayer wird am 16. August in den Handel kommen und lässt sich jetzt schon vorab komplett gratis anhören.Apple bietet als Streaming-Angebot wieder einmal für
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

John Mayers neues Album «Paradise Valley» als kostenloser Stream bei iTunes

Das langersehnte neue John-Mayer-Album «Paradise Valley» kommt am Freitag, dem 16. August, in den Handel. Im iTunes Store kann das neue Album bereits heute kostenlos als Stream angehört werden. Der Stream steht über den iTunes Store in iTunes auf dem Computer oder auf dem iPad zur Verfügung.

Die iTunes-Redaktion würdigt den Künstler für seine Vielseitigkeit und seine Virtuosität an der Gitarre. Seine Melodien blieben dem Hörer im Ohr. Auf dem neuen Album fänden sich gefühlvolle, vom Country inspirierte Stücke.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iTunes Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 4% Provision!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der virtuelle Schlüsseldienst KeyMe

KeyMeEine App aus den USA und zurzeit auch ausschließlich für deren Einwohner zugänglich, names KeyMe, soll es dem Nutzer möglich machen ein digitales Abbild eines seiner Schlüssel zu machen. Dazu nimmt man einfach seine Handykamera und fotografiert den gewünschten Schlüssel ab, woraufhin ein Muster erstellt wird, welches auf den KeyMe-Servern hochgeladen wird. Anschließend ist es einem jederzeit möglich diesen Schlüssel von der Firma neu anfertigen zu lassen. Man hat jedoch auch die Möglichkeit zu einem Schlüsseldienst seines Vetrauens zu gehen und diesem sein aufgenommenes Schlüsselmuster vorzulegen, mit dessen Hilfe er ebenfalls einen neuen Schlüssel anfertigen kann.

Die App ist zwar kostenlos, jedoch verlangt KeyMe pro Zugriff auf die Schlüsseldaten in der Cloud ganze 10 Euro, welche in Form von InApp Käufen abgerechnet werden. Desweiteren sollte man bei einer App wie dieser immer ein offenes Auge auf den Schutz der persönlichen Daten werfen. Denn in den Datenschutzrechtlinien ist vermerkt, dass die Daten an Dritte (z.B. Schlüsseldienste) weitergegeben werden dürfen, es aber dann nicht mehr dafür gehaftet wird, was diese mit Ihren Daten anstellen. Meiner Meinung handelt es sich bei dieser App um eine tolle Idee , welche jedoch höchstwahrscheinlich am Sicherheitsbewusstsein vieler Nutzer ihre Grenzen finden wird. Vielleicht werden wir bald eine ähnliche App ohne Cloud-Architektur wiederfinden.


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foto-Abgleich-App PhotoSync aufgebohrt

Die neue Version 2.0 kommt mit einem überarbeiteten Interface und einem deutlich erweiterten Funktionsumfang.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 14.8.13

Produktivität

Foto & Video

FavoShots - Photo Album FavoShots - Photo Album
Preis: Kostenlos
Movie VFX Movie VFX
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Essen & Trinken

RecipePad RecipePad
Preis: Kostenlos

Wetter

Aero Aero
Preis: 0,89 €

wpid-Bildschirmfoto2013-08-14um11.48.47-2013-08-14-13-00.jpg

Referenz

Ruby Programming Language Ruby Programming Language
Preis: Kostenlos

Finanzen

Cost Cost
Preis: Kostenlos

Musik

Reisen

mText2Speech mText2Speech
Preis: 1,79 €

Unterhaltung

BombKit BombKit
Preis: 0,89 €

Spiele

GAMEBOX 1 GAMEBOX 1
Preis: Kostenlos
Galaxy Hunter Freya Galaxy Hunter Freya
Preis: Kostenlos
Ancient Puzzles Ancient Puzzles
Preis: Kostenlos
Fly Right! Fly Right!
Preis: Kostenlos
Summoner Wars Summoner Wars
Preis: Kostenlos
Ballink:Hexa HD
Preis: 0,89 €
Cube Rabbit Cube Rabbit
Preis: 0,89 €
Sage Fusion Sage Fusion
Preis: Kostenlos
Tesla Wars Tesla Wars
Preis: Kostenlos
Tesla Wars HD Tesla Wars HD
Preis: Kostenlos
Transbomber Transbomber
Preis: Kostenlos
Pixy Link Pixy Link
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Übernahme von Matcha.tv: Hinweis auf iTV

217303v4

Apple hat vor kurzem die erfolgreiche App Matcha.tv übernommen. (wir berichteten) Es tauchte das Gerücht auf, dass die Übernahme-Summe schwache 1-1,5 Millionen US-Dollar waren. Aus unbekannten Quellen soll man aber erfahren haben, dass Apple um weiten mehr gezahlt hatte.

Hinweis auf Apples’s iTV

Mit der App konnte man sich Übersicht über sämtliche Filme und Serie verschaffen, die von Cable Providern aber auch von Diensten wie Netflix oder iTunes ausgestrahlt wurden. Dazu war es möglich über eine Anbindung an Social Netzwerke, Empfehlungen von Freunden zu bekommen und so neue Filme zu entdecken.

Genau diese Funktionen wären sehr interessant für einen iTV bzw. einen absolut neuen Apple TV. Denn ob Apple wirklich einen Fernseher baut ist noch fraglich. Vielleicht ist es für Apple besser nur die Oberfläche und die Verbindung zu anderen Geräten zu bieten, aber dem Nutzer immer noch die Wahl des Fernsehers lässt. Wie man Apple kennt würde es solch einen iTV Fernseher dann max. in 2-3 Größen geben. Besonders bei Fernsehern unterscheidet sich aber die Bildschirmgröße stark und ist von vielen Faktoren abhängig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SATA-3-Kit zum SSD-Einbau im MacBook Pro

Der Hardwarehersteller hardwrk hat ein SATA-3-Kit zum Einbau einer SSD in den DVD-Brenner-Schacht des MacBook Pro vorgestellt. Es unterstützt Datentransferraten von bis zu sechs Gbit pro Sekunde und empfiehlt sich daher für den Einsatz moderner SATA-3-SSDs, die diese Bandbreite voll ausnutzen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fly Right!: Entspanntes Puzzle-Spiel bietet 78 Gratis-Level

Mit Fly Right! gibt es heute ein kostenloses Puzzle-Spiel, das sonst mit 89 Cent entlohnt werden muss.

Fly Right!Für die Langeweile-Bekämpfung oder Pause zwischendurch empfehlen wir euch einen Blick auf das aktuell kostenlose Fly Right! (App Store-Link) zu werfen. Der sonst veranschlagte Preis von 89 Cent entfällt, der Download funktioniert nur auf dem iPhone und ist 16,9 MB groß.

Fly Right! wartet mit 78 Leveln auf, die nach und nach freigespielt werden können, zudem lässt sich der Modus Time Trial für 89 Cent freischalten. Das Spielprinzip ist dabei schnell erklärt: Gespielt wird mit einem kleinen Quadrat, dass man von Box A nach Box B navigieren muss, wobei nur eine begrenzte Anzahl an Treibstoff zur Verfügung steht.

Mit einem Klick auf das Display kann man nach oben fliegen, durch Neigungen des iPhone kann man zusätzlich die Richtung ändern. Genau mit dieser Taktik gilt es alle Level zu bestehen. Dabei sollte man immer einen Blick auf die Tankanzeige werfen, im Level selbst kann diese aber auch wieder aufgefüllt werden. Weitere Schwierigkeiten und Hindernisse kommen auch schnell hinzu.

So muss man den Ausgang zum Beispiel erst einmal aufsperren, des Weiteren findet man Pfeile auf dem Weg, die manchmal benutzt werden sollten, ein anderes Mal wird man aber in die falsche Richtung katapultiert.  Da man das komplette Level nie komplett sehen kann, muss man sich immer vortasten, um die richtigen Wege zu finden. Das kann natürlich dazu führen, dass der Treibstoff vorzeitig aufgebraucht ist und das Level erneut gestartet werden muss. Die Labyrinthe werden immer größer, es gibt weitere Gefahren, aber auch nützliche Power-Ups.

Das Gameplay an sich ist entspannt, Zeitdruck gibt es nur im freischaltbaren Time Trial. Zusätzlich kann der Spieler bis zu 22 Herausforderungen im Game Center meistern, auch alle Grafiken sind Retina-optimiert. Fly Right! ist ein nettes Spiel für zwischendurch, zum Nulltarif kann man ihr bedenkenlos zuschlagen.

Der Artikel Fly Right!: Entspanntes Puzzle-Spiel bietet 78 Gratis-Level erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skyvenger 3D: Der bessere Brick Breaker – in 3D

Ihr kennt sicher viele 2D Brick Breaker. Zuviele! Eine sehr schöne Alternative ist die neue App Skyvenger 3D: Orbital Debris.

Das Universal-Game kostet 89 Cent und bringt 85 Level an den Start. In den ersten fünf Übungs-Missionen befindet Ihr Euch noch auf einer Linie um das zu zerstörende Objekt. Bald ist die Kamera komplett frei und Ihr bewegt Euch 360 Grad in 3D um das Ziel herum. Diese 3D-Umgebung ist das Alleinstellungs-Merkmal der App, und sie macht Laune. Wie beim Original gibt es auch hier zerstörbare, schwer zerstörbare und unzerstörbare Blöcke.  Natürlich dürfen auch Power-Ups wie das Rein- und Rauszoomen in die Plattform nicht fehlen. Diese Power-Ups dürft Ihr kombinieren, es  gibt 175 Möglichkeiten.

Skyvenger 3D Screen1
Skyvenger 3D Screen2

Gesteuert wird über die Slidertasten oder mittels Neigungssensoren, je nachdem, was Euch besser gefällt. Damit es nicht zu schwer ist, im 360 Grad-Bereich des Levels die Ballbewegungen nachzuverfolgen, berechnet die App die Stelle, an der der Ball das Paddle treffen wird und zeigt an, wie weit er noch davon entfernt ist. Habt Ihr alle zerstörbaren Blöcke entfernt, erhaltet Ihr Punkte, die Ihr via Facebook oder Twitter mit Euren Freunden teilen dürft. Aber auch im Game Center werden die Punkte in Bestenlisten eingetragen. (ab iPhone 4, ab iOS 5.0, englisch)

Skyvenger 3D: Orbital Debris
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 142 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose App-Tipps: MobileFolio, YiBook, Blux & TypeDrawing

bluxDie Mittagspause rollt an. Gestattet uns kurz vier momentan kostenlose App Store-Titel in die Runde zu werfen. MobileFolio (AppStore-Link) ging gestern noch für 2,69€ über den Tresen und kombiniert einen TextEditor mit Dropbox-Zugriff, die Auszeichnungssprache Markdown, eine Datei-Verschlüsselung und eine einfache eMail-Funktion. YiBook (AppStore-Link) kommt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt Videostream-Sammeldienst "Matcha.tv"

Bekannterweise übernimmt Apple in regelmäßigen Abständen kleinere Unternehmen, um die Qualität der eigenen Produkte zu steigern. Im Juli wurden die Übernahmen von Locationary und HopStop zur Verbesserung des Kartendienstes bekannt und Anfang August bestätigte Apple die Übernahme vom Chipspezialisten Passif Semiconductor, welche wohl mit der geplanten „iWatch“ zusammenhängen soll. Jetzt hat Apple den Kauf des Videostream-Sammeldienstes „Matcha.tv“ bestätigt. Der Kaufpreis soll schätzungsweise bei ungefähr 1,5 Millionen Dollar liegen und zur Verbesserung des „Apple TV“ oder vielleicht sogar des geplanten „iTV“ dienen.

Mit Matcha.tv war es dem Nutzer möglich, sich einen Überblick über die im Internet laufenden Film- und TV-Inhalte zu verschaffen. Hierzu wurde unter Anderem Amazon Prime, Hulu, iTunes, HBO und Netflix nach passenden Inhalten durchsucht. Durch eine Analyse des Kaufverhaltens der Kunden auf Internetplattformen, wurden Empfehlungen für ähnliche Inhalte abgegeben. Matcha.tv hatte hierzu eine eigene, sehr gut bewertete App im App Store, welche Ende Mai, also kurz nach dem Aufkauf durch Apple, wieder entfernt wurde. Man darf gespannt sein wie dieser Dienst zukünftig integriert wird.

via
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Matcha.tv, TV-Zeitschrift für Videostreams

matcha_unavailable

Apple hat ein weiteres Unternehmen übernommen. Bei der jüngsten Acquisition handelt es sich um Matcha.tv.

Matcha.tv war eine iOS-App und ihr könnt euch den Service als digitale TV-Zeitschrift für Videostreams vorstellen. Die App gab einen sehr guten Überblick darüber, welche Inhalte bei verschiedenen Anbietern im Programm waren. Dabei griff das Unternehmen unter anderem auf Videostreaming-Dienste wie Netflix, Hulu und Amazon Prime, sowie auf “Video-Stores” wie iTunes und Amazon zurück.

Anwender hatten eine zentrale Anlaufstelle für Videoinhalten. Sie erhielten Empfehlungen und konnten über soziale Netzwerke ihre Lieblingsinhalte teilen und diese mit Freunden und Bekannten diskutieren.

Der Service von Matcha.tv wurde bereits im Mai dieses Jahres geschlossen. Jetzt wissen wir auch warum. Apple beantwortete die Anfrage von Venturebeat zu dieser Übernahme mit der üblichen Floskel, die bereits in der Vergangenheit mehrfach herhalten musste.

Von Zeit zu Zeit übernimmt Apple kleinere Unternehmen, ohne über den Zweck und die weiteren Pläne in der Öffentlichkeit zu sprechen.

Als Preis für die Übernahme von Matcha.tv werden 1 bis 1,5 Millionen Dollar kolportiert.

Seit längerem ist es ein offenes Geheimnis, dass Apple Interesse am Wohnzimmer hat. Bis dato bietet der Hersteller aus Cupertino “nur” AppleTV als Hobby für diesen Bereich an. Gerüchte rund um einen iTV gibt es schon seit Jahren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini Retina und iPad 5 noch 2013

Dass das iPad der fünften Generation noch in diesem Jahr erscheinen wird, war eigentlich schon fast klar. Das iPad mini mit Retina-Display gab den Analysten schon etwas mehr zu denken. Nun will der Nachrichtendienst Bloomberg in Erfahrung gebracht haben, dass das iPad mini mit einem einem Retina-Display auf den Markt kommen wird und dies gleichzeitig mit dem iPad der fünften Generation. Wahrscheinlich wird es einen separaten Event im Oktober geben, wo beide Geräte vorgestellt werden.

Apple muss reagieren!
Ursprünglich ging man davon aus, dass sich Apple mit der Produktion des iPad mini Retina etwas mehr Zeit lassen wird. Nun haben sowohl Google als auch Amazon ein Retina-7-Zoll-Tablet in Aussicht und Apple muss reagieren, um nicht den Anschluss zu verlieren. Daher geht Bloomberg davon aus, dass sich Apple nun Displays von Samsung besorgt, um das iPad mini mit einem Retina-Display auszustatten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S drückt Gebrauchtpreise, jetzt ältere Modelle zu Geld machen

Mit jeder neuen iPhone-Generation sinkt der Wiederverkaufswert der älteren Modelle deutlich. Dass das sich schon im Vorfeld einer neuen Vorstellung auswirkt, hat der Gebrauchtmarktprofi NextWorth jetzt dargestellt. Das Fazit: Das iPhone 5S drückt die Gebrauchtpreise, wer ältere Modelle zu Geld
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone-Verkaufsstart: Vodafone startet "Mission Erster"

Die Katze ist bis zur Schwanzspitze aus dem Sack - am 10. September wird das diesjährige iPhone-Event steigen. Zirka zehn Tage später dürfte die neue Generation dann auch schon in den Verkaufsregalen stehen. Wie zu erwarten bringen sich hierzu nun auch bereits die Mobilfunkanbieter in Stellung. War es in den vergangenen Jahren die Telekom mit ihrem Premieren-Ticket, startet nun Vodafone eine Aktion unter dem Namen "Mission Erster", die unzweifelhaft auf den nahenden Verkaufsstart des neuen iPhone zielt. Da man dies ohne eine Ankündigung von Apple aber natürlich nicht direkt aussprechen darf, bewirbt man die Mission als Programm über das man sich als Bestandskunden über den Verkaufsstart neuer Smartphones informieren lassen kann. Vodafone informiert einen nach der Registrierung dann sobald die Geräte verfügbar sind und beispielsweise zusammen mit einer Vertragsverlängerung erworben werden können. Es ist zu erwarten, dass auch das Premieren-Ticket der Telekom in Kürze eine Neuauflage erfahren wird. (via iFun)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Jailbreak soll schon bald erscheinen!

iOS 7 Jailbreak

Nachdem Apple Exploits, welche für den untethered Jailbreak der Hackergruppe Evad3rs genutzt wurden, mit iOS 6.1.3 gefixt hat, sah die Zukunft lange nicht sehr vielversprechend aus. Nun aber verkündet der Jailbreak-Entwickler Planetbeing, dass ein Jailbreak für iOS 7 schon bald veröffentlicht werden könnte.

Wenn iOS 7 im September mit seiner finalen Version erstmals für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird, dann sollte es gemäß David Wang nicht mehr lange dauern bis auch der iOS 7 Jailbreak erscheint. Wie er auf einem Community-Treffen des Forums Weiphone verlauten ließ, habe das Evad3rs-Team immer noch genügend Exploits in der Hand um einen neuen Jailbreak zu ermöglichen – auch dann, wenn bis zur Release keine neuen mehr aufgedeckt würden.

Zeitgleich mit dem iOS 7 Jailbreak würden auch untethered Jailbreaks für iOS 6.1.3 und 6.1.4 (iPhone 5) erscheinen. Diese beiden Jailbreaks für iOS 6 konnten nicht früher veröffentlicht werden, da man befürchtet hatte, dass Apple schlimmstenfalls genügend Exploits schließen könnte, um einen iOS 7 Jailbreak überhaupt noch zu ermöglichen. Ebenfalls werden bei einem Jailbreak nicht alle Exploits “aufgebraucht”. Falls Apple also wie bei iOS 6.1.3 Sicherheitslücken finden und ausbessern würde, hätte man noch weitere Angriffsmöglichkeiten verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S und iPhone 5C sollen Apple den “erfolgreichsten Produkt-Launch aller Zeiten” bringen

2012-iphone5-gallery1-zoomAm 10. September 2013 dürfte die Vorstellung des iPhone 5S und des iPhone 5C über die Bühne gehen. “AllThingsD” hat diesen Termin angeblich gesteckt bekommen und mittlerweile wurde dieser auch schon von Jim Dalrymple von “The Loop” bestätigt. Der Release beider Geräte wird dann vermutlich schon kurze Zeit später über die Bühne gehen und damit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue: Neue Lichtbänder bereits in USA erhältlich – Hacker kann Licht ausknipsen

hue-iconDie Welt geht davon nicht unter, aber unnötig ist es allemal. Philips hat beim Authorisierungsprotokoll der iOS-basierten Lichtsteuerung Hue geschlampt, und ermöglicht es übel gesinnten Zeitgenossen dadurch mit überschaubarem Aufwand, bei euch die Lichter auszuknipsen. Keine Angst, man muss dafür immer noch zwei nicht allzu niedrige Hürden überwinden, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Endless-Runner "Nun Attack: Run & Gun": die Nonnen sind zurück


Entwickler Frima hat die Nonnen aus dem vor knapp einem Jahr im AppStore erschienenen Actionspiel Nun Attack (AppStore) wiederauferstehen lassen und vor wenigen Tagen mit Nun Attack: Run & Gun (AppStore) sein neues Spiel im AppStore veröffentlicht. Wie man schon am Namen erahnen kann, ist die Universal-App, die als Free-to-Play-Spiel kostenlos aus dem AppStore geladen werden kann, ein Endless-Runner, bei dem allerdings nicht nur gelaufen und gesprungen wird, sondern auch wieder fleißig für bleihaltige Luft gesorgt wird.

Wie schon im Shooter aus dem vergangenen Jahr, kannst du die Nonnen Rosy, Olga, M weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue als Ziel für Hacker [VIDEO-DEMO]

Lichter, die sich über das Smartphone steuern lassen, sind etwas feines – es sei denn, sie werden gehackt.In einem YouTube-Video wird gezeigt, wie einfach sich Philips’ Hue (hier vorgestellt von uns) hacken lassen. Die Exploit wird im Hintergrund geladen und schaltet einfach das Licht aus. Schwer ist das für Hacker nicht, da die Sicherheit der Hue nicht wirklich hoch ist. Sie müssen nur die MAC-Adresse der Bridge herausfinden und schon können sie damit kommunizieren – schon wird es dunkel. Im Video ist zu sehen, wie ein solches Szenario aufgebaut wird – und wie sich das Problem zumindest temporär lösen lässt.


(YouTube-Direktlink/via engadget)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlackBerry sucht Käufer

Blackberry Firmenlogo
Die verantwortlichen Geschäftsführer von BlackBerry haben sich entschlossen, das Unternehmen zum Verkauf freizugeben. Käufer finden sie allerdings bisher nicht. Wie das Wall Street Journal schreibt, wäre es die beste Lösung, das Unternehmen aufzuteilen, um den Verkauf des umfangreichen Patent-Portfolios zu ermöglichen. Dieses soll einen geschätzten Wert von etwa zwei Milliarden US-Dollar haben. Käufer finden In Bankenkreisen erscheint ein Interesse an BlackBerry durch ein Privatunternehmen nicht gegeben, weil der Handel mit Geräten immer weniger wurde. Unter den möglichen Rivalen könnte Microsoft ein potentieller Käufer sein, allerdings würde die Verbindung mit Nokia das Geschäft verkomplizieren. Vom umfangreichen Patent-Portfolio von BlackBerry profitieren könnten (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: US-Milliardär und Investor Carl Icahn steigt groß ein

appleWer sich schon gewundert hat, was mit der Apple-Aktie in den letzten Stunden passiert ist, bekommt mit diesem Bericht nun die offenbare Begründung geliefert. So ist nämlich der Großinvestor Carl Icahn “groß” bei dem Unternehmen aus Cupertino eingestiegen, wie unter anderem “Reuters” berichtet. Laut den Einschätzungen von Icahn ist Apple noch deutlich unterbewertet. Auf Twitter [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Apple T-Shirt

iGadget-Tipp: Apple T-Shirt ab 15.89 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

T-Shirts halt. Mit Apple-Logo.

Viele Farben und Größen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple veröffentlicht MainStage 3.0.1

Apple hat ein erstes Update für die neue DJ-Software MainStage 3.0 herausgebracht. Die Version 3.0.1 bietet Leistungs- und Stabilitätsverbesserungen und behebt zahlreiche Fehler, unter anderem im Zusammenhang mit der Benutzeroberfläche, Plug-ins und dem Download zusätzlicher Inhalte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Video-Streaming-Service Matcha.TV

Apple hat wieder einmal ein neues Unternehmen verschlungen. Der iPhone Fertiger kauft regelmäßig gleich ganze Firmen um die gigantischen Barreserven nicht in das Unermessliche ansteigen zu lassen. Aktuell wird berichtet, dass Apple den Streaming-Service Matcha.TV gekauft hat. Es handelt sich bei diesem Portal um eine Art Sammelplattform für legale Streams (Amazon, Hulu, HBO, Netflix, iTunes)  von Filmen und TV Serien, die übersichtlich in einer Art digitaler Fernsehzeitschrift tagesaktuell  aufgearbeitet werden.

Zwischen 1 und 1,5 Millionen US Dollar soll Apple für das Matcha-Startup gezahlt haben. Matcha verschwand vor drei Monaten auf mysteriöse Art und Weise aus dem AppStore. Nun wissen wir warum. Auch die Internetseite ist bereits nicht mehr zu erreichen. Der Streaming-Dienst könnte künftig die Features der Apple TV Set-Top-Box sinnvoll ergänzen oder gar im Apple HDTV einen festen Platz erhalten. Der Matcha-Deal ist allerdings noch nicht abgeschlossen. Denkbar ist, dass Apple noch etwas tiefer in die Tasche greifen muss. Apple äußerste sich lediglich mit folgenden Worten zu der Übernahme: “Apple buys smaller technology companies from time to time, and we generally do not discuss our purpose or plans”, während Matcha jegliche Kommentierungen verweigerte.

via

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für AirPort-Basis und Time Capsule: Apple veröffentlicht Firmware-Update 7.6.4

Apple hat das Firmware-Update 7.6.4 für AirPort-Basis und Time Capsule veröffentlicht. Das Update steht für alle Apple 802.11n Wi-Fi-Basisstationen einschließlich AirPort Express, AirPort Extreme und AirPort Time Capsule zur Verfügung. Das jetzt veröffentlichte Firmware-Update 7.6.4 behebt Probleme
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Horror-Games: 7 Deadly Dolls später, Indigo Lake im August

Eigentlich war das “Paranormal Activity” anmutende Spiel 7 Deadly Dolls für den Frühjahr angekündigt. Doch der Realease muss auf sich warten.

Bei 7 Deadly Dolls steht ein mysteriöses Puppenhaus im Mittelpunkt. Hier passieren unheimliche Dinge, die auf den ersten Blick völlig aus dem Zusammenhang gerissen sind. Laute Schreie, rätselhaftes Knarren und gruseliges Flüstern. Niemand weiß, was in dem unbewohnten Haus geschieht. Ihr müsst es herausfinden, indem ihr die Indizien zusammensetzt und die Rätsel löst.

Der Entwickler teilte gegenüber apfelpage.de mit, dass das Mystery-Abenteuer erst um Weihnachten fertiggestellt werden kann.

Der Grund: Die Entwicklung bei Indigo Lake, einem weiteren 3D-Horror-Spiel von ThreeCubesResearch, zieht sich hin. Indigo Lake lehnt sich vom Prinzip an die beliebte App The Woods an, die wir im Februar getestet haben. Ein Trailer zu Indigo Lake ist unten eingebettet – das Spiel wird noch im August veröffentlicht, erzählte uns der Entwickler.

[Direktlink 1, Direktlink 2]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yelp-App mit mobiler Bewertungsfunktion

Der ortsbasierte Bewertungsdienst Yelp hat eine neue Version seiner iOS-App veröffentlicht (Store: (Url: http://clk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=1548046&g=17450526&url=https%3A%2F%2Fitunes.apple.com%2Fde%2Fapp%2Fyelp%2Fid284910350%3Fl%3Den%26mt% 3D8%26uo%3D4%26partnerId%3D2003 )). Mit der neuen Version 7 können Nutzer nun auch vom Mobilgerät aus Lokalitäten bewerten. Lange Zeit hatte sich Y ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S – iPhone 5C und iPad 5 – der Apple Großangriff

Apple iPhone 5s ipad 5

Dienstag der 10. September 18:00 – Apple präsentiert Zahlen und Ergebnisse des letzten Jahres, neue Standorte und einiges mehr.
18:20 – Tim Cook betritt die Bühne mit einem schelmischen Grinsen, denn er weiß – das was jetzt kommt wird alle umhauen. Dabei ist so ziemlich alles schon im Vorraus bekannt – es kommt das neue iPhone 5C – ein buntes Jungend iPhone für die Breite Masse, mit den Komponenten des aktuellen iPhones nur eben mit Plastik Rückseite. Der Saal jubelt und die Kids freuen sich. Weiter geht’s es beim Thema iPhone. Tim hält stolz das noch immer nur 4″ große iPhone 5S in die Kamera – mit revolutionärem Fingerabdrucksensor für mehr Sicherheit. Außerdem besserer Kamera und hoffentlich endlich einem ordentlichen AKKU. Der Saal jubelt – die Aktionäre freuen sich und sehen dabei zu wie sich ihr Geld vervielfacht.
Zu guter Letzt das neue iPad 5 – sieht von außen wie ein Mini aus, nur eben mit 9,7″ Display. Revolutionär dünn ist es geworden, dünner als das iPhone! Telefonieren kann es immer noch nicht dafür gibt’s jetzt mehr Power, weniger Hitzeentwicklung und eine bessere Kamera mit Blitz.
WWDC vorbei – die Welt blickt zufrieden auf Apple. Das iPad 5 erscheint 2 Wochen später – beide iPhones 4 Wochen später. Was vergessen?

WWDC 2013
Bild via martinhajek.com

The post iPhone 5S – iPhone 5C und iPad 5 – der Apple Großangriff appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Matcha.tv

Das Start-up hat eine Software entwickelt, die Filme und TV-Serien empfiehlt. Sie war bislang auf dem iPad erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google: Gmail-Nutzer können nicht erwarten, dass ihre E-Mails privat bleiben

gmail-iconDa haben wir es schwarz auf weiß: Ihr könnt nicht erwarten, dass eure über Gmail abgewickelten E-Mails privat bleiben. So jedenfalls sieht das Google und vergleicht das Betreiben eines E-Mail-Dienstes mit Geschäftsbriefen, hier müsse man ja auch jederzeit damit rechnen, dass ein Kollege den Brief öffnet und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iDelete: Aufräum-Tool für iPhone und iPad 1 Woche gratis statt 1,79 Euro

Nach iShredder, iTreasure und dem iCrypter stellt ProtectStar ein viertes mobiles Tool vor - iDelete (temp file cleaner). Ein einzelner Knopfdruck in der App reicht aus, um ein schnelles Leistungs-Tuning einzuläuten. iDelete findet temporäre Daten im Speicher vom iPhone, iPod touch oder iPad, die nach Gebrauch nicht sauber gelöscht wurden. Diese Daten werden nun vollautomatisch entfernt. Die Folge: mehr Speicherplatz und eine bessere Performance. In der ersten Woche wird die App verschenkt. Kurz zusammengefasst:
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wandhalterungen fürs iPhone: Günstig gegen teuer

Darf es ein wenig mehr sein? Reicht eine iPhone-Wandhalterung für 8,94 Euro aus oder sollte man lieber mehr investieren?

Just Mobile AluPocket 1Just Mobile AluPocketDockem 1Dockem 2

Mittlerweile ist der Markt ja überschwemmt von Hüllen, Ständern, Halterungen und so weiter und sofort. Daher wollen wir euch in diesem Artikel gleich zwei Wandhalterungen für das iPhone vorstellen: Dockem, die günstige Noname-Halterung für weniger als 10 Euro (Amazon-Link), und das Just Mobile AluPocket aus Aluminium für etwas mehr als 30 Euro (Amazon-Link).

Beim Dockem gibt es schon beim Auspacken die erste Überraschung: Die Halterung besteht aus zwei einzelnen Teilen, die man mit jeweils einem mitgelieferten Klebestreifen an glatten Oberflächen befestigen kann. Das hat einen großen Vorteil: Man kann sein iPhone nicht nur im Quer- oder Hochformat an die Wand packen, sondern auf Wunsch auch ein iPad (oder Geräte ähnlicher Größe). Allerdings muss man sich vorher festlegen, eine nachträgliche Änderung ist nur mit neuen Klebestreifen möglich.

Das verwendete Plastik ist natürlich nicht unbedingt das hochwertigste Material, aber dennoch gut verarbeitet. So gibt es hier unter anderem eine integrierte “Kabelschelle”, an der man sein Ladekabel einklemmen kann, wenn man es gerade nicht in Verwendung hat.

Beim AluPocket von Just Mobile sieht die ganze Geschichte etwas anders aus. Hier bekommt man nur ein einziges Bauteil, das durch die Vorderseite aus Aluminium einen deutlich hochwertigeren Eindruck macht, aber auch nicht so flexibel ist. Die Halterung wird mit einem Klebeband an Fliesen oder ähnlicheren Materialien befestigt, danach kann man sein iPhone im Hochformat einstellen.

Durch einen kleinen Schlitz kann man auf Wunsch noch ein Ladekabel durchführen, muss auf der anderen Seite aber stets mit einem Problem leben: Durch die Konstruktion kann man den unteren Teil des Bildschirms nicht mehr ablesen, zudem kann man das iPhone nur im Hoch- und nicht im Querformat verwenden. Dafür punktet der AluPocket mit seiner Optik, auch wenn das sicherlich eine Geschmacksfrage ist.

Für eine der beiden Halterungen kann ich mich nicht entscheiden. Die optimale Lösung wäre aus meiner Sicht, wenn man die Wandhalterung Dockem mit dem hochwertigen Material vom AluPocket ausstattet und sich preislich irgendwo in der Mitte trifft.

Der Artikel Wandhalterungen fürs iPhone: Günstig gegen teuer erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wird das iPhone 5S Apples erfolgreichstes Produkt aller Zeiten?

Am 10. September stellt Apple das neue iPhone vor. Der iPhone 5 Nachfolger soll äußerlich kaum Unterschiede zum aktuellen Spitzensmartphone aus der Apple Riege aufweisen. Dennoch ist die Stimmung vor dem Launch recht positiver Natur. Trip Chowdhry, der Managing Director of Equity Research bei Global Equities Research, prophezeit Apple, dass das iPhone 5S das erfolgreichste Produkt aller Zeiten werden könnte. Der Experte erinnert unter anderem an den Verkaufsstart des iPhone 5 zurück. Apple verkaufte in den ersten drei Tagen bereits fünf Millionen Geräte.

iPhone 5S: Apples neuer Chartstürmer?

Chowdhry scheint den Start des neuen iPhone 5S euphorischen entgegen zu fiebern. Entgegen der allgemeinen Auffassung, die den Erfolg des iPhone 5 Nachfolgers recht bescheiden bewertet, ist der Branchen-Kenner davon überzeugt, dass das iPhone 5S erneut für Rekorde bei Apple sorgt.

“Das neue iPhone wird sehr erfolgreich sein”[...] “Es wird der größte und erfolgreichste Produktlaunch in der gesamten Apple Geschichte”, äußert Chowdhry gegenüber Benzinga.

Neben dieser Euphorie gibt sich der Analyst aber auch kritisch. Apple würde es dennoch an Innovationskraft fehlen. Der Apple HDTV sowie die iWatch werden weiterhin vermisst.

“Innovation does not exist at Apple. Where is Apple TV? Where is iWatch?”, fragt Chowdhry.

Desweiteren kritisiert der Experte Apples Unternehmensführung und genauer gesagt Tim Cook. Der Apple Chef sollte lieber einen Schritt zurück treten und sich wieder dem operativen Geschäft, welches dieser im Schlaf beherrscht, widmen. Einen Vorschlag für eine sinnvolle Cook Vertretung liefert Chowdhry allerdings nicht.

Ob der Analyst recht behält wird sich zeigen. Apple wird dem iPhone 5S einen schnelleren Prozessor sowie eine 12 MP Kamera spendieren. Im Gespräch ist desweiteren ein Fingerabdruckscanner. Dieses Modul soll im Homebutton verbaut werden, der alsbald aus Saphirglas bestehen könnte. Als weiteres Highlight soll die Einführung einer dritten Farbe (Gold oder Champagner) fungieren. Zusammen mit dem iPhone 5S wird Apple höchstwahrscheinlich am 10. September auch ein günstigeres Plastik iPhone, das iPhone 5C, vorstellen. Beide Geräte werden alsbald auch mit dem neuen iOS 7 betrieben. Aktuell befindet sich iOS 7 in der fünften Beta-Phase.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yelp: Selber eintragen und jetzt auch mobil kritisieren

yelp-featureDie Lanze für Foursquare haben wir vor zwei Tagen gebrochen und unsere Präferenz in Sachen Empfehlungs-Dienste damit recht deutlich kommuniziert. An Yelp (AppStore-Link), dem engen Location-Partner Apples, führt jedoch kein Weg vorbei. Yelps Datenbank beliefert Apples Karten-App mit Restaurant-Adressen, Rezensionen und Öffnungszeiten. Yelp souffliert Siris Antworten und Yelp [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Time Capsule, AirPort Extreme und AirtPort Express: Firmware-Update 7.6.4 bringt Bugfixes

time_capsule

In der Nacht zu heute hat Apple seinen AirPort Basisstationen ein kleines Update spendiert. Das Update ist für alle Apple 802.11n WiFi Basisstationen, darunter AirPort Express, AirPort Extreme und Time Capsule verfügbar. Die Aktualisierung

  • behebt ein Problem, das dazu führte, dass Time Capsule irrtümlicherweise angab, dass das Backup-Laufwerk in Gebrauch ist
  • behebt ein Problem, das zu einem IPv6 Tunnel-Fehler führte
  • behebt ein Problem, welches dazu führte, das iOS-Geräte sporadisch die WiFi-Verbindung verloren

Nochmal der Hinweis: Dieses Update ist nur für 802.11n AirPort Stationen verfügbar. Neuere 802.11ac Time Capsule und AirPort Extreme Basisstationen sind nicht betroffen.

Die Installation des Firmware-Updates 7.6.4 erfolgt über das AirPort Dienstprogramm. Nach dem Öffnen der Applikationen wurde uns bereits die Firmware 7.6.4 zur Installation angeboten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Billig-iPhone soll Apple Steigerung seiner Marktanteile und Marge bringen

billig-iphone-konzept-3dTrotz dem vermutlich deutlich niedrigeren Einstiegpreis des iPhone 5C sagt Analyst Brian Marshall von der ISI Group Apple nun durch dieses Gerät eine Steigerung seiner Marge und internationalen Marktanteile voraus. Wie gerade eben schon berichtet, soll das Gerät lediglich 299 US-Dollar kosten und im September oder Oktober 2013 auf den Markt kommen. Den günstigeren Preis [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einführungsangebot: iDelete kurzzeitig kostenlos

iDelete temp file cleaner iPhone 5 AppsDie heute erschienene App iDelete ist vor allem für iPhone Besitzer mit chronischem Speichermangel interessant, da die Anwendung unnötig belegten Speicher lokalisiert und säubert. Das iPhone nutzt einen Teil der Festplatte als Entlastung des Arbeitsspeichers, indem es temporär benötigte Daten dort zwischenspeichert.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Yep”: iPhone 5S und iPhone 5C Keynote am 10. September

Ein kurzes Wörtchen reicht aus, um die Apple Keynote am 10. September zu bestätigen, auf der iPhone 5S und iPhone 5C vorgestellt werden sollen. Es kommt nämlich darauf an, wer es gesagt hat: Jim Dalrymple. Er hat mit einem einfachen “Yep” die Informationen von AllThingsD für wahr erklärt.   Jim Dalrymple ist in der Szene bekannt für seine absolut treffsicheren Voraussagen. Er hat sich mit seinen “Yeps” und “Nopes” noch kein einziges mal geirrt und wir glauben diesmal auch nicht an einen Fehler. Nachdem das iPhone 5 im letzten Jahr am 12. September präsentiert wurde, passt der zweite Dienstag im diesjährigen September unserer Meinung nach wie die Faust auf’s Auge. Merkt euch den 10. September als gut im Kalender vor, um den iPhone 5-Nachfolger iPhone 5S und das sagenumwobene Plastik-iPhone mit dem Titel “iPhone 5C” nicht zu verpassen. Wenige Tage später könnten diese schon zum Verkauf stehen. Das neue Betriebssystem iOS 7 wird übrigens kurz vor Verkaufsstart der beiden Geräte erwartet. Um 19 Uhr deutscher Zeit dürfte die iPhone 5S-Keynote beginnen. Wir werden per Live-Ticker hautnah dabei sein und über alle Neuerungen berichten. Es wird wohl wieder einen Live-Stream der Keynote geben, sodass jeder sie anschauen kann.

Konzept: Wie die Apple Keynote ablaufen könnte

Der Designer Martin Hajek hat schon einige Konzepte rund um iPhone & Co. erstellt. Kurz nach der Bestätigung der Apple-Keynote hat er folgende Bilder auf seinem Blog veröffentlicht: timcook-keynote-3-640x425 thumbnail-turbosquid-ifamily timcook-keynote-4-640x423 timcook-keynote-2-640x423 Man sieht ein iPhone 5S in Gold und ein iPhone 5C in verschiedenen Farben. Zusätzlich glaubt Hajek, dass wir auch das iPad 5 zu sehen bekommen. Wir lassen uns dann mal überraschen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Halftone 2 Update: Comics jetzt auch auf dem iPhone erstellen

Soeben ist Halftone 2 im App Store mit einem weitreichendem Update aufgeschlagen. Die einstige iPad und iPad mini App ist nun auch für das iPhone und den iPod touch optimiert.


Mit Halftone 2 lassen sich dank einfachem Editor und tollen Effekten Comics erstellen. Die Steuerung ist vom Start weg für Touch-Geräte optimiert. So ist es mögliche, Objekte simple einzufügen, zu bewegen oder zu bearbeiten. Nach dem Release im Mai letzten Jahres, wünschten sich unzählige User die iPhone-Version des Fotoprogramms. Und jetzt ist sie da!

Version 1.1 bringt neben dem Universal-Support auch neue Gesten sowie ein Beispiel-Projekt von Caio Cacau. Außerdem gehen mit der Aktualisierung viele Bug-Behebungen und kleinere Verbesserungen an der Speicherplatzorganisation und am User Interface einher.

Halftone 2 - Comic Maker
Preis: 1,79 €

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Casual-Titel "Lums": Vampire statt böse Schweine

Das neue iOS-Game von Vladimir Hrincar erinnert an "Angry Games", bietet aber ganz eigene strategische Spielmöglichkeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Messe Stuttgart lädt zur „Hobby & Elektronik 2013“

Lust aufs Spielen und auf neueste technische Innovationen? Dann empfiehlt sich vom 21. bis 24. November 2013 ein Besuch der Messe „Hobby & Elektronik 2013“ in Stuttgart. Namhafte Spielkonsolenhersteller werden ihre neuesten Konsolen auf der Messe präsentieren. Vom 21. bis 24. November öffnet die
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Larry Ellison: Keine rosige Zukunft für Apple ohne Steve Jobs?

Natürlich ist nicht jedem der Name Larry Ellison sofort ein Begriff. Bringt man ihn aber mit der Firma Oracle in Verbindung, dürfte man langsam aber sicher wissen, dass Ellison der CEO der Firma ist und auch einen sehr tiefen Einblick in die komplette Computerindustrie hat. Bei einem Interview mit CBS hat sich Larry nun auch über die Firma Apple und den Visionär Steve Jobs ausgelassen. Laut seinen Einschätzungen wird es für Apple sehr schwierig, ohne Steve Jobs dauerhaft Erfolg zu haben. Larry bezieht sich auf die Vergangenheit von Apple und die Zeit ohne Steve und dann wieder die Zeit mit Steve – Zitat:

“We saw — we conducted the experiment,” Ellison explained. “I mean, it’s been done. We saw Apple with Steve Jobs. We saw Apple without Steve Jobs. We saw Apple with Steve Jobs. Now, we’re gonna see Apple without Steve Jobs.”

Unserer Ansicht nach hat sich aber sehr viel verändert und Steve Jobs konnte das Unternehmen so vorbereiten, dass es auch ohne ihn weiter funktionieren kann. Man erkennt aber, dass Tim Cook immer wieder von den Plänen abweicht, die Steve hinterlassen hat. Ob sich dies nun positiv, wie etwa beim iPad mini auswirkt, oder irgendwann nach hinten losgeht, kann keiner genau sagen. Daher sehen wir es positiv und hoffen auf eine rosige Zukunft von Apple, auch ohne Steve!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yelp-App erlaubt mobiles Verfassen von Bewertungen

Künftig lässt sich mit dem iOS-Client des Ortsportals nicht nur lesen, sondern auch aktiv bewerten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Investor Carl Icahn investiert in Apple

Der für seine aggressiven Methoden bekannte US-Investor Carl Icahn hat über seinen Twitter-Account verlauten lassen, dass sein Unternehmen neu im grossen Stil Aktien von Apple besitzt. Das vom Investor verwaltete Portfolio hat gemäss dem Wall Street Journal einen Wert von 1.5 Milliarden US-Dollar. Damit besitzt Icahn knapp 1 Prozent des Unternehmens. Für den Investor ist Apple mit einem aktuellen Marktwert von 444.75 Milliarden US-Dollar und einem Aktienkurs von fast 490 US-Dollar pro Aktie klar unterbewertet. Deshalb nutzt der Investor die günstige Stunde, um in das Unternehmen zu investieren. Auch ohne Wachstum hat eine Apple Aktie gemäss Icahn einen Wert von 625 US-Dollar.

Der Investor ist davon überzeugt, dass sich der Aktienkurs noch besser entwickeln könnte, wenn Apple das angekündigte Aktien-Rückkaufprogramm sofort über die Bühne bringt. Das Unternehmen könnte die eigenen Aktien jetzt zu einem günstigen Preis zurückkaufen und so viel Geld sparen. Um den Rückkauf sofort finanzieren zu können, müsste Apple Geld auf dem Kapitalmarkt aufnehmen. Gemäss Icahn wäre es für Apple möglich, Geld zu einem Zinssatz von 3 Prozent aufzunehmen. Angesichts der deutlichen Überzeichnung der Apple-Obligationen im Frühling dürfte es für Apple ein leichtes sein, Geld am Kapitalmarkt zu beschaffen. Über diese Idee hat der Investor auch mit Apples CEO Tim Cook gesprochen, wie Icahn über seinen Twitter-Account mitteilte. Er kündete gleichzeitig an, in naher Zukunft wieder mit Cook über das Thema zu diskutieren.

Carl Icahn ist nicht der erste Investor, welcher Apple zu einer grosszügigeren Vergütung der Aktionäre drängt. Im Frühjahr forderte Investor David Einhorn die Ausgabe von Obligationen an die bestehenden Aktionäre, damit diese eine attraktive und sichere Dividende erhalten. Auch der Investor Warren Buffett riet Apple in einem Kommentar zum Aktienrückkauf.

Apple ist im letzten Jahr bereits einen bedeutenden Schritt auf die Investoren zugegangen, indem unter anderem ein attraktives Dividendenprogramm aufgegleist wurde. Apple will bis zum Jahr 2015 insgesamt 100 Milliarden US-Dollar an die Aktionäre zurückerstatten. Zum einen werden Aktien im Wert von 60 Milliarden US-Dollar zurückgekauft. Zum anderen schüttet Apple den Aktionären eine attraktive Dividende aus.

Der Kurs der Apple-Aktie stieg am gestrigen Handelstag in Folge der Nachricht über Icahns Investment um über 22 US-Dollar an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Marketing-Chef: Anti-Apple Werbung hat Erfolg

Vor kurzem haben wir euch über die neue Werbe-Kampange von Microsoft berichtet, in dieser wird über das iPad mini reichlich gescherzt. Eure Meinungen waren ganz klar: “Einfach nur peinlich!” Jedoch sieht, dass Arnor Lenior (Chief Marketing Officer bei Samsung) anders. Er sagt in einem Interview mit der australischen Zeitung AdNews: Die Werbung ist erfolgreich! – […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C ohne Siri?

preiswerteres-iphone-3d-renderingFür den 10. September 2013 erwartet man derzeit die Vorstellung des iPhone 5S und auch des iPhone 5C. Zweiteres Device soll ein günstigeres iPhone sein, mit welchem Apple vor allem höhere Marktanteile in den Schwellenländern erreichen will. Von den bisherigen Preisvorhersagen halten wir 299 US-Dollar nach wie vor am realistischsten. Um diesen niedrigeren Preis zu [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Aktie steigt nach Einstieg von Top-Investor

Auftrieb für die Apple-Aktie. Nach monatelangem Kursrutsch profitiert das Papier heute vom Einstieg eines bekannten Investors.

Milliardär Carl Icahn verkündete via Twitter, dass er eine Menge Geld in die Hand genommen hat, um Apple-Aktien zu kaufen. Er hält das Papier für “extrem unterbewertet”. Die offizielle Summe bestätigte Icahn nicht, er habe aber “große Anteile” erworben. Spekuliert wird mit 1 Milliarde US-Dollar.

Tweet Apple Carl Icahn

Die Aktie profitierte gestern Nacht nachbörslich und stieg um 5 Prozent – hier der aktuelle deutsche Kurs. Icahns Entscheidung wurde durch ein Gespräch mit Tim Cook beeinflusst. Bei der Unterredung wünschte sich Icahn, dass Apple noch mehr Aktien zurückkaufen solle. Apple begrüßte Icahns Einstieg. Aktuell liegt Apples Aktie so gut wie seit sechs Monaten nicht mehr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für AirPort- und Time-Capsule-Firmware

Apple hat in der Nacht zum Mittwoch die Software seiner WLAN-Basisstationen aktualisiert und behebt damit Fehler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

5-Sterne-Logikspiel "Quell Memento" zum ersten Mal reduziert


Im aktuell stattfindenden Sommer-Sale vom französischen Publisher Bulkypix gibt es im Moment das Logikspiel Quell Memento ( AppStore ) günstiger. Ok, zugegeben, so groß ist die Ersparnis jetzt nicht, da der aktuelle Preis mit 1,79€ nur 90 Cent unter den sonst verlangten 2,69€ liegt. Da es aber die erste Preisreduzierung der Universal-App seit dem Release Ende Mai diesen Jahres ist, wollen wir euch auf jeden Fall hierüber informieren und sind uns sicher, dass der eine oder andere Schnäppchenjäger unter euch zuschlagen wird.

Zumal sich der Download auf jeden Fall lohnt. Dies zeigen nicht nur die durchschnittlich fünf Sterne, die die User im AppStore für den knapp unter 50 Megabyte großen Download vergeben, sondern auch weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Funktionen für den Apple TV? Apple übernimmt das Startup Matcha.tv

Wie von einem Unternehmenssprecher mittlerweile bestätigt wurde, hat Apple das Startup-Unternehmen Matcha.tv, das über eine eigene App die Bedienung von Video-Streaming-Plattformen erleichtert hat, übernommen. Der Kaufpreis soll angeblich zwischen 1 bis 1,5 Millionen US-Dollar betragen haben. Bereits seit Mai war der beliebte Dienst nicht mehr verfügbar und könnte nun bald in das Angebot von Apple integriert werden.

Die ehemalige App von Matcha.tv fasste verschiedene beliebte Video-Streaming-Plattformen wie Netflix, Hulu und iTunes und Kabel-Fernsehen zusammen und erleichterte so die Verwaltung der Inhalte. In der App waren außerdem Social-Network-Funktionen integriert, mit denen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Übersicht: US-Anteil bei der iPhone-Produktion

Finances Online hat eine Analyse veröffentlicht, in der man den US-Anteil bei der iPhone-Produktion aufschlüsselt. Demnach ist Apple für gut 700.000 Arbeitsplätze außerhalb der USA verantwortlich, während es in den USA ungefähr 63.000 Arbeitsplätze sind. Der Hauptgrund für den hohen Anteil US-fremder Arbeitsplätzen sind aber weniger die Lohnkosten als vielmehr der Arbeitsmarkt. Während man in ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gmail macht neuen Web-Editor zu Eurem Standard

Google überarbeitet die Web-Variante von Gmail und bringt Euch ein neues “Verfassen”-Fenster.

Bisher war dieses ja nur auf einen kleinen Bereich des Bildschirms beschränkt. Nun könnt Ihr es im Vollbild-Modus öffnen und verwenden. Neue Funktionen sind nicht dabei. Der alte Editor ist zwar noch bei manchen Usern aktiv, wird dann aber demnächst ab- bzw. umgestellt.

Gmail neue Ansicht

Google will auch keine Option mehr bieten, den alten Editor übers Menü wieder auszuwählen. Google ist nämlich in seinem Blog der Meinung, dass Ihr Emails einfacher und vor allem schneller verfassen könnt, wenn sie analog zu Chats in einem separaten Fenster aufpoppen. 

Gmail: E-Mail-Dienst à la Google
(2749)
Gratis (uni, 13 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bevorzugung? Telekom bewirbt BILD-Partnerschaft

bild-aktioniMit einer SMS-Aktion an die hauseigenen Bestandskunden, machen die Bonner Mobilfunkanbieter der Telekom momentan auf die mit Springer eingegangene Partnerschaft aufmerksam und bieten den Zugriff auf das Digital-Abo der BILD-Zeitung einen Monat lang kostenlos an. In der gestern Abend verschickten SMS verweist die Telekom auf die eigens geschaltete Sonderseite www.telekom.de/bild und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iDelete zum Start 1 Woche gratis statt 1,79 EUR: Per Knopfdruck putzt die App iPhone und iPad unnötig belegten Speicherplatz

Pressemitteilung Nach iShredder, iTreasure und dem iCrypter stellt ProtectStar ein viertes mobiles Tool vor – iDelete (temp file cleaner). Ein einzelner Knopfdruck in der App reicht aus, um ein ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook testet VIP App für Promis

Facebook ist unangefochten das größte soziale Netzwerk, welches weltweit erfolgreich etabliert wurde. Parallel zu Facebook bleibt aber auch der Microblogging- Dienst Twitter für viele Nutzer die Nummer eins. Vor allem Personen des Öffentlichen Lebens, wie Politiker, Schauspieler oder Musiker nutzen Twitter um den direkten Kontakt mit den Fans zu wahren und diese stets über aktuelle Geschehnisse aus dem Leben zu unterrichten. Facebook Gründer Mark Zuckerberg möchte allerdings auch das blaue Netzwerk lukrativer für Personen des öffentlichen Lebens gestalten. Medienberichten zufolge abreitet Facebook bereits an einer VIP App.

Über die VIP App, welche sich laut AllthingsD bereits in der Testphase befindet, sollen Promis ähnlich schnell wie bei Twitter auf Unterhaltungen und Fragen der Fans reagieren können. Desweiteren soll die Facebook VIP Applikation auch den Nutzer informieren, sobald das persönliche Statusupdate besonders viel kommentiert wurde.  Insgesamt möchte Mark Zuckerberg mit der neuen Facebook Erweiterung für das Apple iPhone und Co den Promis den direkten Kontakt zu den Fans gewährleisten. Dieser Schritt wäre dann die zweite Maßnahme gegen die Twitter-Konkurrenz. Schließlich führte Facebook vor einigen Wochen bereits die Möglichkeit ein mittels Hashtags die blaue Social Network Welt abgrasen zu können.

Twitter stellt bereits prominenten Nutzern entsprechende VIP-Anwendungen zur Verfügung. Facebook könnte auch hier bald nachziehen. Ob die Facebook VIP App allerdings jemals auch veröffentlicht wird, bleibt abzuwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Game of War

Game of War iPhone 5 AppsDie Freemium-App Game of War ist ein typisches Aufbaustrategie-Spiel, in dem das Ziel darin besteht, ein Imperium aufzubauen. Dazu gehört es natürlich die Bevölkerung zu versorgen, Truppen und Verteidigungsanlagen auszubauen, Forschungseinrichtungen zu gründen und Rohstoffe für Bauprojekte zu produzieren. In einem kleinen Anfangstutorial bekommt man die nötigsten Grundlagen vermittelt, um ein erfolgreicher Burgherr zu werden.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C ohne Siri?

Siri
Laut Analyst Gene Munster soll das iPhone 5C ohne Siri ausgeliefert werden, um das Gerät genügend vom zukünftigen Flaggschiff-Model iPhone 5S abzuheben. Die Aussage beruht auf einer Analyse der Investmentbank Piper Jaffray und wurde als Mitteilung an Investoren gerichtet. iPhone 4S ersetzen Das iPhone 5C soll laut Munster das iPhone 4S als günstigstes Smartphone von Apple ersetzen, und für etwa 300 US-Dollar vertragsfrei verkauft werden. Für den Preis wird man allerdings mit Einschränkungen rechnen müssen. Munster scheint zu glauben, dass neben günstigeren Bauteilen, wie langsamerem Prozessor, schlechterer Kamera und weniger Arbeitsspeicher, vor allem das Fehlen von Siri dafür sorgen würde, (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues “Geometry Dash” als Tipp des Tages

Vor wenigen Minuten hat Apple das neue Geometry Dash freigegeben. Wir haben uns die wirklich geniale Neuerscheinung schon angesehen.

Geometry Dash 1 Geometry Dash 2 Geometry Dash 3 Geometry Dash 4

Wer mal wieder eine Herausforderung sucht, sollte sich die neue Universal-App Geometry Dash (App Store-Link) für iPhone und iPad ansehen. Bezahlen lässt sich das 19,2 MB große Spiel mit 1,79 Euro, weitere In-App-Käufe gibt es erfreulicherweise nicht.

Beim ersten Start wird man direkt ins kalte Wasser geworfen. Eine kleine Einführung oder Infos zur Steuerung gibt es nicht. Doch schon nach den ersten zehn Sekunden hat man den Dreh raus. Mit einem Klick springt man, hält man den Finger gedrückt, springt man immer weiter. Genau mit dieser Taktik müssen insgesamt acht umfangreiche Level gemeistert werden.

Das eigentliche Spielprinzip ist nicht neu, aber die Umsetzung ist einfach nur klasse. Mit einem kleinen Quadrat flitzt man durch die Welten und muss dabei allen Gefahren ausweichen – und genau das ist gar nicht mal so einfach. Weitere Quadrate können als Plattformen genutzt werden, spitze Dreiecke sind natürlich zu vermeiden. Die Gefahren und Plattformen kommen so schnell hintereinander, dass man wirklich gute Reaktionen beweisen muss.

Schnell gesellen sich Sprungplattformen hinzu, auch kleine gelbe Punkte in der Luft können erneut zum springen über Gefahren hinweg genutzt werden. Auch wenn es nur acht Level gibt, muss ich gestehen, dass ich das zweite Level erst im 60. Versuch komplett absolvieren konnte. Jede Welt teilt sich dabei in drei Abschnitte auf, wobei nur der zweite sich unterscheidet, da man hier mit einem kleinen Flugzeug durch ein einfaches Labyrinth fliegt.

Auch wir als erfahrene Gamer haben wirklich viele Anläufe gebraucht, um eines der Level komplett zu absolvieren. Nach jedem Fehler wird man sofort zum Start geschickt und kann einen erneuten Versuch starten. Doch es gibt auch einen Übungsmodus, in dem automatisch Checkpoints gesetzt werden, ab denen weitergespielt werden kann, sobald man einen Fehler begangen hat.

Zusätzlich lassen sich im Game Center Erfolge eintragen, es gibt freischaltbare Charaktere und weitere Farben – alles ohne In-App-Käufe freispielbar. Doch Geometry Dash hat noch mehr zu bieten: Im Level-Editor lassen sich eigene Welten erschaffen und spielen, wer möchte kann auch die Level andere User spielen, wobei zur Zeit in dieser Sektion noch nicht viel los ist.

Geometry Dash macht unglaublich viel Spaß und hat den gewissen Suchtfaktor, der das Spiel zu einer uneingeschränkten Empfehlung macht. Werft vor dem Kauf einfach einen Blick in den Trailer (YouTube-Link) und lasst euch von dem Gameplay überzeugen.

Trailer zu Geometry Dash

Der Artikel Neues “Geometry Dash” als Tipp des Tages erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wunderlist 2013

wunderlist Es war 2012 als ich das erste Mal über Wunderlist bloggte. Nach anfänglicher Begeisterung, verschwand diese wieder und mit ihr auch die App von meinem iPhone.

Mittlerweile haben wir 2013 und Wunderlist ist wieder zurück, erlebt quasi einen zweiten Frühling, jedenfalls für mich. :)

Zugegeben ich nütze es nicht ganz im Sinne der Erfinder, viel mehr um schnell Gedanken oder Zitaten zu notiere und von überall auf sie zugreifen zu können. Wunderlist ist ja mittlerweile für fast alle Plattformen verfügbar, und das ist gut so.

Auf eine gute Zusammenarbeit. :)

Nachtrag: Wunderlist bietet auch einen Pro-Account an. Für monatlich 4,99 € erhält man die Möglichkeit Listen zu teilen, Aufgaben verteilen, Datenanhänge sich auch möglich. Wenn ihr Telekomkunde seid und bereits Evernote habt dann nützt das Angebot den Pro-Account 6 Monate kostenlos zu nützen. Feine Sache!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

John Gruber: Warum Apple seine Low-Cost-Strategie mit dem iPhone 5C ändern wird

John Gruber, ein bekannter Apple-Blogger der auch gute Verbindungen zum Unternehmen selbst hat, hat auf seinem Blog Daring Fireball seine Gedanken zum iPhone 5C, dem angeblichen Einsteiger-iPhone, das noch in diesem Jahr veröffentlicht werden soll, veröffentlicht. So sei seiner Meinung nach die Frage „Warum braucht Apple ein Low-Cost-iPhone?“ falsch, da Apple solche Geräte auch derzeit anbiete – man denke nur an das iPhone 4S und das iPhone 4, die weiterhin im Verkauf sind. Interessanter sei da schon die Frage, warum Apple seine Strategie ändern und ein neues Produkt auf den Markt werfen sollte.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Apples erfolgreichstes Produkt aller Zeiten?

Mit Apples Aktienkurs ist es in den vergangenen Wochen stetig aufwärts gegangen. Besonders die Erwartung neuer Markteinführungen ließ den Preis der Wertpapiere zulegen.

Apple Aktienkurs 1 Monat - August 2013 (Quelle: finanzen.net)

Als letzte bedeutsame Innovation ging im vergangenen November das iPad mini an den Start. Seitdem ist es bei Apple ein wenig still geworden. Einige Beobachter warnten schon, dass man die Erwartungen nicht allzu hoch ansetzen soll.

Die Ankündigung des iPhone 5S auf einer Pressekonferenz am 10. September könnte die Wende schlechthin bringen und den Optimisten im Kritikerlager neue Argumente geben. Möglicherweise könnte Apple auf der genannten Pressekonferenz auch das preiswerte iPhone 5C präsentieren. Das neue Vorzeigemodell 5S jedenfalls wird für diesen Termin schon fest erwartet. Hinter dem iPhone 5S verbirgt sich ein hardwareseitig aufgewertetes iPhone 5, äußerlich dürfte es kaum überraschende Änderungen bringen.

So mancher Analyst wiegt sich jedoch in Zweifel über die allgemeine Produktstrategie bei Apple: Kann das Konzept des iPhone 5S überhaupt aufgehen? Der Branchenkenner Chowdhry äußerte sich nun gegenüber Benzinga am Dienstag geradezu euphorisch: Das iPhone 5S wird als die erfolgreichste Markteinführung aller Zeiten in die Geschichte Apples eingehen. Schon das Vorgängermodell ließ sich innerhalb der ersten drei Tage nach dem Release stolze fünf Millionen Mal verkaufen – wobei hier die Vorbestellungen mitgezählt wurden.

Doch Chowdhry spart angesichts seiner blanken Begeisterung auch nicht an Zurückhaltung und Kritik, besonders an der Unternehmensführung Apples. Es herrsche definitiv ein Innovationsdefizit, die Welt hat bisher weder Apple TV, noch iWatch gesehen, so Chowdhry. Stattdessen werde das Unternehmen weiter von Tim Cook geführt, welcher besser beraten wäre, einen Schritt zurück zu treten und sich um das operative Geschäft zu kümmern, das er – der wohl kein schlechter Kerl sei – einfach besser verstehe. – So direkt wie Chowdhry könnte man sich so manche Kritiker und Journalisten wünschen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wenn die Geier kreisen

Ach, was waren die Zeiten schön, als man noch darüber schreiben konnte, dass früher alles besser war. Heute erinnert sich da ja keiner mehr dran. Damals. Als man seinen G3 noch nach fünf Stunden Photoshop besser mal neu gestartet hat. Als wir Mac Nutzer noch unter uns waren. Als Onkel Steve gerader erst zurück gekommen war.

Da ging es noch um richtig wichtige Dinge. Um Produkte. Um Verbesserungen. Um Visionen.

Jetzt geht es um Marktdurchdrängung und wer Mehr beim noch Mehr verkaufen verdient.

Da passt die Nachricht, dass Carl Icahn jetzt bei Apple-Großaktionär wird ja gut. Wer muss schon besser werden oder etwas Neues bringen, wenn die Rendite stimmt und man aus goldenen iPhönern noch Scheiße machen kann – oder so …

The Verge Artikel

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wettervorhersage aus der Pfanne

Mit dieser genialen Spiegeleier-Form für die Pfanne scheint garantiert jeden Tag für Euch die Sonne und das schon Morgens zum Frühstück. Für nur 14,95 Euro könnt Ihr Euch jetzt den “Sunnyside Egg Shaper” bei arktis.de bestellen und habt damit garantiert schon am frühen Morgen ein Lächeln im Gesicht. Genau wie beim echten Wetterbericht können wir [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gene Munster: iPhone 5C ohne Siri

Gene Munster, ein bekannter Analyst, war einer der Ersten, die ein günstigeres Einsteiger-iPhone vermuteten. Das angeblich neue Apple-Smartphone wird immer häufiger als iPhone 5C betitelt, wobei das C für Color stehen soll. Laut einem neuen Bericht, von Munster, soll das Einsteiger-Gerät ohne die Sprachassistentin Siri ausgestattet werden. Begründet wird diese Vermutung dadurch, dass auch aktuell Nutzer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Wolf Among Us: Trailer zur ersten Episode ist da

Telltale versorgt uns nach langer Zeit mal wieder mit einem weiteren Häppchen zu ihrem neuen Projekt The Wolf Among Us. Zuerst erwähnt im Jahre 2011 und endgültig vorgestellt im April (wir berichteten) ist seitdem sichtbar nicht viel passiert. So besteht die offizielle Webseite nach wie vor aus einer Anmeldung zu dem Newsletter und einem Facebook […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rollenspiel im Manga-Optik: Sage Fusion 2

sagefusion2-iconWer sich an japanischen Rollenspielen erfreuen kann, wird sich über das neu veröffentlichte Sage Fusion 2 freuen. Das Spiel ist die Fortsetzung des anlässlich der Neuvorstellung momentan kostenlos erhältlichen Sage Fusion. Sage Fusion erinnert ein wenig an Final Fantasy, die rundenbasierten Kämpfe werden hier aber umrahmt von [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pocket Casts 4: Macher der Podcast-App kündigen großes iOS 7-Update an

pocketPocket Casts (AppStore-Link) , hier im direkten Vergleich mit Apples Podcast-App präsentiert, gehört zur crème de la crème der im App Store erhältliche Podcast-Anwendungen. Lange Zeit auf unserem Startbildschirm vertreten – inzwischen jedoch durch Downcast abgelöst – liegt die letzte Aktualisierung der Audio-App jedoch schon eine Weile zurück.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der iPhone Altar

Das “iPhone Cathedral Dock” ist wahrlich ein echter Altar für alle Hardcore Apple Jünger. Wie in einem Schrein wird das iPhone in dieser völlig durchgeknallten iPhone Dockingstation platziert und kann darin fast schon religiös gehuldigt werden. Was haltet Ihr von dieser ca. 2000,- Euro teuren Dockingstation? Wir freuen uns auf Euer Feedback zum “iPhone Cathedral [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer Plattformer "Geometry Dash": hammerhart, frustrierend, spaßig


Ganz frisch im AppStore erschienen ist Geometry Dash (AppStore) von Indie-Entwickler RobTop Games. Die nicht einmal 20 Megabyte große Universal-App kann für 1,79€ auf eure iPhones, iPads und iPod touchs geladen werden und ist ins Genre der Plattformer einzusortieren.

In Geometry Dash (AppStore) spielst du ein kleines Quadrat - andere Spielfiguren können freigespielt werden und sind im Menü einstellbar - und musst durch kunterbunte und minimalistisch gehaltene Spielewelten rutschen, springen und fliegen. Dabei bietet das Spiel sieben verschiedene Levels (weitere sollen folgen).

Wobei "Levels" eigentlich das falsche Wort ist weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose App Store Gutscheine: FreeMyApps

Die Artikelserie “Kostenlose App Store Gutscheine” geht heute wieder weiter mit einem Artikel zu FreeMyApps.

Anmeldung

Um sich bei FreeMyApps anzumelden muss man ein “Profil” installieren. Dieses dient dazu das Gerät zu identifizieren. Das dauert nur wenige Sekunden und man kann mit der Nutzung sofort loslegen.

Punkte

Bei FreeMyApps bekommt man zwischen 40 bis 120 Punkte pro App Download. Um damit anzufangen muss man jedoch zuerst eine App herunterladen für die es keine Punkte gibt.
Es gibt hier auch noch für jeden geworbenen Nutzer 200 Punkte.

Payouts

Bei FreeMyApps gibt es sehr viele Möglichkeiten die Punkte einzulösen. Leider ist das Angebot nur auf Nutzer in den USA ausgerichtet. Für deutsche Nutzer gibt es aber trotzdem noch die Möglichkeit einen US iTunes Account zu erstellen oder die Punkte zu spenden. Ja, bei FreeMyApps kann man auch was Gutes tun und die Punkte gegen eine Spende für UNICEF oder andere Organisationen eintauschen. Außerdem gibt es noch iTunes, Amazon, Spotify und Groupon Gutscheine und vieles mehr.

Ihr könnt euch über diesen Link bei FreeMyApps anmelden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IP Notebook – IP-Adresse finder

Mit IP Notebook können Sie Ihre aktuelle öffentliche IP-Adresse (aka Ansicht” Global “oder” Externe “IP-Adresse) sehen und sie zum späteren Nachschlagen speichern. Dies ist äußerst nützlich für Remote-Mitarbeiter, Entwickler und Designer, die ihre IP-Adresse wissen müssen, jedoch nicht immer von einem einzigen Standort aus arbeiten.

Im Gegensatz zu anderen Anwendungen, die auf Ihrem lokalen oder Router IP-Adresse anbieten könnten, verwendet IP Notebook eine individuelle Web-Service, um Ihre öffentliche IP-Adresse zum späteren Nachschlagen zu erkennen.

Features:

  • Zeigen Sie Ihre bestehende IP-Adresse.
  • Speichern Sie Ihre IP-Adresse zu einer lokalen Bibliothek zur späteren Referenz.
  • Fügen Sie Metadaten, um Ihre gespeicherten IP-Adressen wie einen Namen, Notizen, Frequenz verwendet, und letzten Tag abgerufen.
  • Schnell verweisen alle gespeicherten IP-Adressen aus einer Liste.
  • Senden Sie Ihre IP-Adresse und beachten Sie Informationen an andere direkt aus der App.
  • Fügen Sie benutzerdefinierte IP-Adressen für Orte, die Sie bereits kennen.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Video-Entdeckungs und Empfehlungs Startup Matcha.tv

AppleTV

Apple hat erneut ein sehr interessantes Start-up übernommen. Das Unternehmen Matcha.tv soll um nur 1 -1,5 Mio. $ an Apple gegangen sein, berichtet venturebeat.com.

Dabei handelt es sich um einen Dienst zum Entdecken von Film- und TV-Inhalten, der das Kaufverhalten von Kunden von Amazon Prime, Hulu, iTunes, HBO, Netflix und weiteren Diensten analysiert und hieraus Empfehlungen für ähnliche Inhalte auf denselben und weiteren Plattformen (u.a. auch iTunes) liefert.

Im Mai war Matcha.tv vom Netz gegangen, nun hat Apple den kauf offiziell bestätigt.

Die logische Folge dieses Kaufes, wäre nun die Integration des Dienstes in Apple TV, somit wird neben Netflix und Hulu ein weiterer Dienst zum “amerikanischen” Apple TV hinzugefügt. In Deutschland gibt es noch watchever.de, Österreich steht leider immer noch komplett ohne extra Dienste da.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C und iPhone 5S sollen wirklich so heißen!

Die Namensgebung der neuen iPhone-Modelle ist meist ein kleines Glücksspiel und keiner weiß genau, wie Apple seine neuen Geräte taufen wird. Beim kommenden iPhone 5S stand im Raum, dass Apple die Nummerierung komplett entfernt und wie beim iPad nur den Namen in den Vordergrund stellt. Verlässliche Quellen haben aber nun in Erfahrung bringen können, dass Apple die Nummerierung beibehalten will und das iPhone 5S tatsächlich so heißen soll. Viel interessanter dürfte aber der Name des neuen günstigen iPhones sein, der bis jetzt noch nicht bestätigt werden konnte.

iPhone 5C wird wirklich so heißen!
Bislang gibt es nur ein Fake-Foto, welches den Namen “5C” bestätigen soll. Quellen haben nun Informationen preisgegeben, die den Namen aber bestätigen sollen. Damit dürfte klar sein, dass Apple ein iPhone 5C (iPhone 5 Color) auf den Markt bringen wird. Natürlich werden wir erst Gewissheit haben, wenn Apple die iPhone-Keynote am 10.September abhält.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Corporate Raider und Multi-Milliardär Carl Icahn investiert knapp 1 Mrd US Dollar in Apple Aktien

Der Investor Carl Icahn hat eigenen Angaben zufolge eine hohe Summe in Apple Aktien investiert. Schließlich ist Icahn davon überzeugt, dass Apple auf der WallStreet zurzeit extrem unterbewertet wird. Nach zwei Gesprächen mit Apple Chef Tim Cook stellte der als unangenehm gewertete Multi-Milliardär auch schon die erste Forderung. So soll Apple doch mehr eigene Aktien zurück kaufen, was den Kurs der restlichen Anteilsscheine natürlich in die Höhe treiben würde. Der Rückkauf würde das Papier ungefähr auf 625 US Dollar hochkatapultieren, erklärte Icahn gegenüber dem Wall Street Journal. Einen ähnlichen Vorschlag unterbreitete auch Hedge-Fond-Manager David Einhorn Anfang des Jahres der Apple Führungsschiene.

Die Apple Aktie kletterte gestern nach Börsenschluss auf 489,57 US Dollar. Der stetige Anstieg des Papiers dürfte einerseits durch die unmittelbar bevorstehenden Apple Events und zum anderen durch den Einstieg von Carl Icahn begründet sein. Das Wall Street Journal will von gut unterrichteten Personen erfahren haben, dass Icahn rund 1 Milliarde US Dollar für Apple Aktien ausgegeben hat. Bei einem aktuellen Unternehmenswert von 445 Milliarden US Dollar, hält Icahn sehr viel weniger als 1 Prozent.

Wer ist Carl Icahn?

Carl Icahn ist mittlerweile 77 Jahre alt und Vorsitzender der Holdinggesellschaft Icahn Enterprises. Aktuell befindet sich Icahn auf Platz 26 der Forbes-Liste der Superreichen und nennt knapp 20 Milliarden US Dollar sein eigen. Carl Icahn wird als Corporate Raider bezeichnet, was übersetzt “Unternehmensplünderer” bedeutet. Das liegt vor allem an den aggressiven Kampagnen, die Icahn in der Vergangenheit bereits bei Unternehmen betrieb, in denen er seinen Fuß setze. Gewöhnlich kauft der Multi-Milliardär derart viele Anteile einer Firma, so dass er direkt führende Positionen einnehmen konnte. Beispiele dafür sind unter anderem Motorola, Yahoo, Time Warner und Alcan. Jüngst sorgte Carl Icahn bei dem Computerhersteller Dell für Reibereien. Michael Dell, der Gründer der namenhaften Computerfirma, steht kurz vor der Übernahme des Konzerns. Icahn möchte allerdings nicht, dass es zu dieser Übernahme kommt. Vielmehr soll eine Sonderdividende für Aktionäre ausgeschüttet werden. Als Beispiel für die besonders aggressive Art und Weise des Investors kann das Beispiel mit der Fluggesellschaft TWA genannt werden. Icahn kaufte TWA, zerschlug die Firma und verkaufte diese in Teilen wieder mit Gewinn.

Über Twitter hält Icahn die Nachwelt up to date. So berichtet der 77 Jährige auch von bereits stattgefundenen Unterhaltungen mit Tim Cook.

Einstieg von Carl Icahn sorgt für gute Stimmung an der Börse

Welchen Einfluss Icahn bald bei Apple hat, bleibt abzuwarten. Mit dieser Persönlichkeit ist stets Vorsicht geboten. Eine Zerschlagung des Apple Unternehmens, wie Icahn es bei TWA Beispielsweise demonstrierte, wird dem Superreichen Investor wohl nicht gelingen. Selbst mit einem Investment von 20 Milliarden US Dollar, ist dieser noch weit von der Führungsspitze entfernt. Mit Spannung wird allerdings auch der Verlauf der Apple Aktie beobachtet. Sollte Tim Cook auf Icahn hören und einen größeren Rückkauf einleiten, dann könnte die Aktie wieder langsam Richtung 700 US Dollar und somit auf den Höchststand vergangener Zeiten steigen.

via Stern.de

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chrome OS bekommt Exposé-Funktion aus OS X

ChromeOS_Expose

Die Funktion Exposé ist mein absolutes Lieblingsfeature unter OS X.

Damit lassen sich auf Tastendruck hin alle offenen Fenster übersichtlich darstellen und auswählen.

Genau das kommt nun auch in Chrome OS, dem Google Betriebssystem auf Chrome Basis. In der aktuellsten Developer Version kann die Funktion aktiviert werden.

Dazu müsst ihr einfach chrome://flags/#enable-overview-mode aufrufen und die Funktion aktivieren.

Danach könnt ihr mit der F5 Taste bezw. der Fenstertaste []]] die Übersicht eurer offenen Fenster aufrufen.

Unter Windows kann ich euch dazu die App Better Desktop Tool empfehlen welche die Funktion nachrüstet.

Mit dem heutigen umfangreichen Update seiner Developer Version von Chrome OS macht das Google Betriebssystem wieder einen grossen Schritt vorwärts und bringt immer mehr nützliche Desktop Funktionen welche den Browser in den Hintergrund treten lassen.

Ich habs ja schon verschiedentlich geschrieben, ich bin von meinem Chromebook Pixel begeistert und arbeite momentan fast ausschliesslich damit. Den ausführlichen Beitragh dazu gibts bald hier, versprochen. (via Francois Beaufort)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Firmware für AirPort-Geräte aktualisiert

Apple hat eine neue Firmware-Aktualisierung in Version 7.6.4 für die AirPort Base Station und Time Capsule veröffentlicht, mit der einige Fehler behoben wurden. So konnte es vorkommen, dass die Time Capsule die Nutzung der Backup-Festplatte meldet, obwohl sich diese im Leerlauf befindet. Ebenfalls wurde mit der neuen Version ein Problem behoben, bei dem die WiFi-Verbindung zwischen AirPort- un ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quell Memento: Fesselndes Zen-Logikspiel erstmals günstiger

Auch heute lässt sich wieder etwas Geld sparen. Das tolle Zen-Logikspiel Quell Memento ist jetzt erstmals günstiger zu haben.

Quell Memento 1Quell Memento (App Store-Link) liegt als Universal-App für iPhone und iPad zum Download bereit und muss jetzt nur noch mit 1,79 Euro statt mit 2,69 Euro bezahlt werden. Schon im Mai zählte Quell Memento zu den besten Apps des Monats, jetzt steht die erste Reduzierung ins Haus.

Quell Memento ist ein einfaches Logik-Spiel, in dem man einen Regentropfen durch ein Labyrinth navigieren muss. Dabei trifft man immer wieder auf unterschiedliche Aufgaben, neue Hindernisse und weitere Gefahren. Die Steuerung ist dabei sehr einfach. Durch einfache Wischgesten nach rechts, links, oben und unten bewegt man den Tropfen durch das Labyrinth.

Hat man sich allerdings für eine Richtung entschieden, wird der Regentropfen erst wieder durch eine Begrenzung gestoppt. Und genau deswegen wird Quell Memento schnell anspruchsvoll. In den über 150 Leveln gilt es zu Anfang drei Kugeln einzusammeln. Danach werden weitere Aufgaben gestellt, so dass man beispielsweise alle Objekte durch Berührung färben muss. In späteren Leveln kommen Laserstrahlen hinzu, spitze Objekte, die den Regentropfen zerplatzen lassen, und vieles weitere.

Die Grafik von Quell Memento ist natürlich Retina-optimiert und macht einen guten Eindruck. Mit logischem Denken kommt man ans Ziel, allerdings schafft man es nicht immer auf Anhieb ein Level im ersten Versuch zu lösen – hat man eine Sackgasse erreicht, muss man von vorne beginnen.

Die Puzzles sind nicht zu einfach, aber auch nicht zu kompliziert gestaltet. Zusätzlich gibt es noch einen entspannten Soundtrack zum Spiel – insgesamt möchte man einfach nicht mehr aufhören zu spielen. Quell Memento habe ich fast in einem Atemzug durchgespielt, nicht nur von mir gibt es an dieser Stelle eine klare Empfehlung, auch im App Store teilen die Nutzer meine Meinung – im Schnitt gibt es hier alle fünf Sterne.

Gerne könnt ihr vorher noch einen Blick in unser Gameplay-Video (YouTube-Link) werfen.

Quell Memento im Video

Der Artikel Quell Memento: Fesselndes Zen-Logikspiel erstmals günstiger erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kolumne: Schwarzmaler: Vermehrt kritische Stimmen zur Zukunft von Apple

Seitdem Apple mit den Quartalsergebnissen nicht mehr an die Wachstums-Zahlen der Vorjahre anknüpfen kann, mehren sich die kritischen Stimmen zur Lage von Apple. Während den meisten Analysten das «nächste grosse Ding» fehlt, kritisieren andere Steve Jobs' Nachfolgeregelung. Was die meisten übersehen: Kontinuität ist in den vielen Fällen der erste Schritt in den Niedergang, die neuen Köpfe an der Spitze könnten Apple letztlich sogar gut tun.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Festival: Lady Gaga am 1. September auf der Bühne

Zahlreiche internationale Superstars folgen dem Aufruf von Apple und werden im Rahmen des mittlerweile siebten iTunes Festivals die Besucher im Londoner Roundhouse an 30 Abenden im September heftig einheizen. Lady Gaga hat über Twitter nun angekündigt, dass sie als Headliner die Konzertserie am 1. September einleiten wird. Fans, die keine der begehrten kostenlosen Eintrittskarten ergattern konnten, können die Konzerte kostenlos über die iOS-App, den Apple TV oder über iTunes im Stream verfolgen, außerdem erscheinen üblicherweise im Nachhinein Live-EPs im iTunes Store.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Joyn: Jeder Dritte Mobilfunkanbieter sieht schwarz

joynJoyn, die “offizielle” WhatsApp-Alternative zahlreicher Mobilfunkanbieter, hatte nicht nur einen schlechten Start, auch die Implementierung der App in die deutschen Netze, die unzuverlässige Verfügbarkeit des Dienstes und die späte Erschließung des Marktes haben es dem Messenger der Netzanbieter nicht leicht gemacht. Ganz und gar nicht leicht. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV / iTV am 10.September – So könnte er aussehen!

apple-tv

Zu Apple’s nächsten großen Keynote am 10.September werden wir nach aktuellem Stand das iPhone 5S und das iPhone 5C sehen. Dazu soll iOS 7 und Mavericks offiziell veröffentlicht werden. Aber wir könnten auch auf einen neuen Apple TV mit einem größeren Update sehen. Zwar tauchte im letzten Jahr oft das Gerücht auf, dass Apple einen eigenen Fernseher baut und diesen Apple iTV nennt, aber wenn es so etwas wirklich geben wird, dann erst nächsten Jahr. Im September können wir eher auf einen “normalen” Apple TV hoffen.

Dieses Mal aber nicht nur mit einem Hardware Update, sondern viel mehr mit neuen Software Features. Zum Beispiel einige neue Apps von verschiedenen Musik und Film-Datenbanken. Außerdem schloss Apple über die letzte Zeit viele Verträge ab, die auf den Fernseh-Markt deuten. Diese neuen Möglichkeiten könnte auch schon in den Apple TV fließen und nicht erst in den Apple iTV.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt Inhalts-Entdeckungsdienst Matcha.tv

Einem Bericht von VentureBeat zufolge hat Apple das Startup-Unternehmen Matcha.tv zu einem Schnäppchenpreis von 1 bis 1,5 Million US-Dollar übernommen. Dabei handelt es sich um einen Dienst zum Entdecken von Film- und TV-Inhalten, der das Kaufverhalten von Kunden von Amazon Prime, Hulu, iTunes, HBO, Netflix und weiteren Diensten analysiert und hieraus Empfehlungen für ähnliche Inhalte auf denselben und weiteren Plattformen (u.a. auch iTunes) liefert. Bereits im Mai war Matcha.tv vom Netz gegangen, nun ist auch klar, wieso. Apple hat den Deal bereits gegenüber AllThingsD bestätigt. Eine Integration der Matcha.tv-Technologie zum Entdecken, bzw. Empfehlen von Inhalten in iTunes und das Apple TV wäre eine logische Folge. Vor allem auf der Set-Top Box wäre dies äußerst sinnvoll, war Apple doch in den vergangenen Monaten spürbar bemüht das dort zur Verfügung stehende Angebot auszuweiten. So sind in den USA inzwischen auch Netflix und Hulu über das Apple TV empfangbar, in Deutschland trifft dies auf Watchever zu. (via MacRumors)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
2 in 1 Camera Connection Kit

iGadget-Tipp: 2 in 1 Camera Connection Kit ab 11.14 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Extrem günstige Alternative zu Apples Original.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Double Player for Music with Headphones Pro(Hören Sie 2 Songs gleichzeitig mit Kopfhörern)

Höre über deinen Kopfhörer zwei verschiedene Songs mit deinen Freunden oder deiner Freundin.

Im Zug, im Flugzeug oder im Bus???

Du hörst Musik über Kopfhörer und deine Freundin fragt dich, ob sie mithören kann?

Diese App ist die Lösung deines Problems.

Gib der oder dem anderen einen deiner Ohrhörer und ihr könnt beide unabhängig voneinander mit zwei innovativen Musik-Playern und fantastischen Grafiken eure Lieblingslieder hören.

Sei einen Schritt voraus mit deinem iPhone oder iPod Touch!!!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

247 Missiles – Raketen auf dem Prüfstand

Missile Command ist eines der bekanntesten Spiele der Videospielgeschichte. In dem Klassiker gilt es, seine Städte vor niederprasselnden Raketen und Bomben zu schützen. Jetzt hat das tschechische Studio Cinemax das Spiel aufgehübscht für iOS neu aufgelegt. Ob das Spielprinzip auch heute noch überzeugen kann, lest ihr in unserem Test: 247 Missles für iOS Verwandte Beiträgemacinplay-Adventskalender […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bestätigt Übernahme von Serien-Verwaltung Matcha.tv

Gegenüber Medienvertretern hat Apple bestätigt, dass es die Serien-Verwaltung Matcha.tv übernommen hat. Eine zentrale Rolle von Matcha.tv spielte die nun eingestellte iOS-App, mit der Nutzer auf einfache Weise sich einen Überblick über die angebotenen TV-Serien im Internet verschaffen. Abgedeckt wurden Streaming-Dienste wie Amazon, Amazon Prime, Hulu, iTunes, Netflix und Xfinity. Zudem konnte ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Festival: Lady Gaga am Eröffnungsabend – App für Livestream lässt auf sich warten

gaga-iconIn knapp drei Wochen startet das diesjährige iTunes Festival im Londoner Roundhouse. Den Eröffnungsabend bestreitet in diesem Jahr die Pop-Diva Lady Gaga. Das Line-up der vom 1. bis 30. September laufenden Veranstaltungsreihe lässt sich bislang nur über die zurzeit noch nicht in Deutschland erhältliche iTunes-Festival-App einsehen. Wir gehen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Starke iPhone-Verkaufszahlen: Foxconn steigert Gewinn um 41 Prozent

Foxconn Logo

Im vergangenen Quartal konnte Apple mehr iPhones verkaufen, als so mancher Analyst im Vorfeld der Bekanntgabe der Quartalszahlen erwartet hat. Dies führte unter anderem dazu, dass Apple Fertiger im zweiten Quartal 2013 stolze 41 Prozent mehr Gewinn ausweisen konnte.

Für das Q2/2013 verbuchte Foxconn einen Gewinn von 16,98 Milliarden New Taiwan Dollars bzw. umgerechnet 427 Millionen Euro. Ein Jahr zuvor waren es im Q2/2013 12,06 Milliarden New Taiwan Dollars bzw. 300 Millionen Euro.

Laut WSJ ist Apple für 40 Prozent des Umsatzes bei Foxconn verantwortlich. Da Apple im letzten Quartal 31,2 Millionen iPhones und somit mehr als erwartet verkaufen konnte, profitierte gleichzeitig auch Foxconn. Im kommenden Monat wird Apple das iPhone 5S und vermutlich das sogenannten iPhone 5C auf den markt bringen. Dies dürfte im Hinblick auf das Weihnachtsgeschäft einen deutlichen Schub für Foxconn bringen.

Vor wenigen Tagen kam bereits ein Bericht auf, dass Foxconn sich auf die kommende iPhone-Generation vorbereitet und neues Personal einstellt. Von 90.000 neuen Mitarbeiter ist die Rede.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Matcha.tv und Facebook zielt auf VIPs

Apple hat – wenn auch aus Cupertino nicht offiziell bestätigt – die Firma Matcha für 1 bis 1,5 Millionen Dollar aufgekauft.

MatchaTV war bis vor kurzem mit einer eigenen iOS-App am Start, war ein Liebling der Tech-Gemeinde im Valley und verstand sich als “Video-Entdeckungs-Service”. Vor allem Social-TV- und Film-Empfehlungen, quer durch bekannte US-Dienste wie Hulu und Netfllix, hat sich Matcha.TV für seine User auf die Fahnen geschrieben. Die App ist inzwischen aus dem Store verschwunden, der Dienst dürfte in der einen oder anderen Form in Apple TV, einem nicht-mehr-so-ganz-Hobby von Apple, aufgehen, meldet AllThingsD.

matcha

Und wo wir schon bei kommenden Projekten sind: Facebook, in den USA jüngst auch im TV-Sektor aktiv, ist es offenbar ein Dorn im Auge, dass sich weit mehr Promis auf Twitter als auf Facebook tummeln. Darum testet Facebook nun offensichtlich eine VIP-Version seiner App. Ein Start-Datum ist laut CNet noch nicht bekannt, nur soviel: VIPs sollen mehr auf Facebook posten – und womöglich über die App einen direkteren Draht zu Fans und anderen Promis halten.

Facebook Facebook
(168510)
Gratis (uni, 39 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tube Map Live: App für den London-Trip

Falls ihr in den nächsten Wochen einen Städtetrip nach London plant, sei euch die App Tube Map Live ans Herz gelegt.

Tube Map LiveMan mag kaum glauben, dass es sich bei Tube Map Live (App Store-Link) nur um eine Light-Version des Entwicklers handelt, die die Verkäufe von Tube Tracker ankurbeln soll. In Tube Map Live erhält man nicht nur einen kompletten Überblick über die “U-Bahn” Londons, sondern auch über alle Züge, die unter der Erde durch die Tunnel rasen.

Tube Map Live erfasst dabei alle Daten: Wann ist ein Zug in einem Bahnhof angelangt, wann fährt er wieder los und wie lange hält er? Anhand dieser Daten wird die gesamte Karte mit fahrenden Icons gefüllt – quasi eine Live-Übersicht des aktuellen Tube-Verkehrs in London.

Viele Optionen bietet Tube Map Live nicht – aber dafür kann die Universal-App ja auch kostenlos aus dem App Store geladen werden. Am unteren Bildschirmrand wird lediglich angezeigt, wie viele Züge auf einer Linie unterwegs sind und ob es Probleme gibt. Außerdem kann man hier einzelne Strecken abwählen, damit man nicht so viele Icons auf dem Schirm hat.

Klickt man einen einzelnen Zug an, bekommt man einige Basis-Informationen angezeigt: Auf welcher Linie ist er unterwegs und was ist der nächste Halt? Für noch mehr Informationen kann man sich Tube Tracker (App Store-Link) zulegen, die App stammt wie angesprochen vom gleichen Entwickler. Zwar muss man hier 2,69 Euro zahlen, wer einige Tage in London unterwegs ist, wird die App aufgrund ihrer Informationsfülle aber zu schätzen wissen – immerhin spielt sich quasi der gesamte Londoner Nahverkehr unter der Erde ab, schneller kommt man in der Metropole jedenfalls kaum von A nach B.

Wer sich neben der Underground noch andere Dinge anschauen will, kommt in London natürlich nicht um einen Reiseführer herum. Unser Favorit ist neben dem deutschsprachigen mTrip Reiseführer London auch die zunächst kostenlose App City Guides by National Geographics. Hier kann man sich via In-App-Kauf in Höhe von 3,59 Euro den Reiseführer für London freischalten. Nicht fehlen darf natürlich eine Karten-App mit Offline-Funktion, hier wählt ihr einfach zwischen City Maps 2Go und ForeverMap 2.

Der Artikel Tube Map Live: App für den London-Trip erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AirPort Basisstation: Apple legt Firmware-Update vor

Kleines, aber wichtiges Firmware-Update für die AirPort-WLAN-Basisstationen: Apple schraubt die Version auf 7.6.4.

Damit werden gleich drei Probleme bei den 802.11n-Modellen von AirPort Extreme, AirPort Express und Time Capsule behoben: Verbindungs-Fehler im Zusammenspiel mit iOS-Geräten, die Anzeige einer nicht benutzten Backup-Festplatte als “benutzt”, sowie ein IPv6-Fehler. Die Aktualisierung (danke, Markus S.) wird allen Usern empfohlen, sie wird mittels des Start des AirPort-Dienstprogramms ausgelöst. Mehr Infos dazu hier – und für die Installation hier. Apple selbst schreibt dazu:

“This update is available for all Apple 802.11n Wi-Fi base stations including AirPort Express, AirPort Extreme, and AirPort Time Capsule. It contains fixes that: 

Resolve an issue that may cause AirPort Time Capsule to report that the backup disk is in use

Resolve an issue that may cause an IPv6 Tunnel error

Resolve an issue that may intermittently cause a loss in Wi-Fi connectivity with iOS devices

Note: This firmware update is for all 802.11n AirPort base stations.”

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wundervolles Puzzle "Fly Right!" kostenlos & vorgestellt


Wahrlich nicht neu im AppStore, sondern bereits vor knapp einem Jahr erschienen, ist das Casual-Game Fly Right! (AppStore) von Indie-Entwickler Esoteric Development. Und es ist aktuell auch nicht die erste Gelegenheit, die sonst 0,89€ teure und leider nur für iPhone und iPod touch optimierte App kostenlos aus dem AppStore zu laden. Wir sind aber offen gestanden erst heute Morgen zum ersten Mal über das Spiel gestolpert, bei der unüberschaubaren Menge an Spielen im AppStore könnt ihr uns das hoffentlich nachsehen :-) . Wir haben uns also heute Morgen Fly Right! (AppStore) einmal genauer angeschaut und uns war sofort klar, dass wir euch dieses Spiel in einem Ar weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eingekauft: Matcha.tv gehört jetzt zu Apple

Laut neuen Berichten hat Apple den Dienst Matcha.tv eingekauft. Die entsprechende App für den Service ist bereits im Mai aus dem Store verschwunden.

Matcha.tv war eine Art digitale Fernsehzeitung für Video-Streaming-Services. Dabei führte die iOS-App das Programm aus verschiedenen Channels, wie unter anderem Netflix, iTunes, HBO, Hulu und Amazon Prime übersichtlich zusammen und errang so eine satte 4,5 Sterne-Bewertung im Store.

Angeblich hat Apple das Startup für 1 bis 1,5 Millionen Dollar gekauft. Während der CEO von Matcha einen Kommentar verweigert, antwortet Apple typisch mit der Phrase: “Apple buys smaller technology companies from time to time, and we generally do not discuss our purpose or plans”

Matcha.tv könnte den AppleTV bereichern oder einem eigenen HDTV beiwohnen.

[9to5Mac]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Carl Icahn: Unbequemer Investor kauft sich bei Apple ein

Apple

Beim Namen Carl Icahn zucken selbst gestandene Konzernchefs zusammen. Der Milliardär ist einer der gewieftesten Investoren der Wall Street. Er hat schon viele Firmen zu seinem finanziellen Vorteil aufgemischt. Jetzt hat er sich bei Apple eingekauft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Update für AirPort-Stationen und Time Capsule

Apple hat in der vergangenen Nacht das AirPort Base Station and Time Capsule Firmware Update 7.6.4. veröffentlicht und damit gleich drei Probleme aus der Welt geschafft. So konnte es vorkommen, dass eine Time Capsule meldete, dass eine Backup-Festplatte in Benutzung sei, obwohl dies nicht der Fall ist. Ein weiteres Problem konnte im Zusammenhang mit IPv6 Tunneln auftreten. Und last but not least soll das aktuelle Update auch Verbindungsprobleme zwischen AirPort Stationen und iOS-Geräten beheben. Das Update steht für alle AirPort Express, AirPort Extreme und AirPort Time Capsule. im 802.11n Standard zur Verfügung und kann direkt über das jeweilige Gerät geladen werden. (mit Dank an Markus!)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für AirPort-Stationen behebt Verbindungsprobleme mit iOS-Geräten

update-iconApple hat ein Firmware-Update für die AirPort-WLAN-Basisstationen veröffentlicht. Das Update auf Version 7.6.4 ist für die 802.11n-Modelle von AirPort Extreme, AirPort Express und Time Capsule verfügbar. Folgende Probleme werden laut Apple behoben: Vorübergehende Verbindungsprobleme von iOS-Geräten Eine Backup-Festplatte wird fälschlicherweise als benutzt angezeigt. Ein IPv6-Tunnel-Fehler Um [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Every Hero zum Start kostenlos: Im Team gegen Schurken kämpfen

Every Hero hat es vor wenigen Tagen in den App Store geschafft und wird zum Start gratis angeboten.

Every HeroEvery Hero (App Store-Link) ist für iPhone und iPad konzipiert und erfordert 74 MB freien Speicherplatz. In den meisten Spielen geht man mit einem Helden an den Start und muss die Gegner bekämpfen, in Every Hero spielt man bis zu fünf gleichzeitig.

Zu Anfang sollte man sich auf jeden Fall das Tutorial ansehen: Hier wird erklärt, dass man seine Helden mit unterschiedlichen Fertigkeiten ausstatten kann. Mit verschiedenen Kopfbedeckungen wird man so zum Magier, Soldat oder Bogenschützen. In den 50 Leveln muss man mit der Kombination aus verschiedenen Helden alle Gegner zur Strecke bringen.

Dabei stehen die Helden anfangs “nackt” zur Verfügung. Im unteren Bereich können die Kopfbedeckungen auf einen Helden gezogen werden, so dass er die entsprechenden Eigenschaften annimmt. Nur mit dem richtigen Helden lassen sich bestimmte Gegner bekämpfen, hat man den falschen ausgewählt, richtet man keinen Schaden an. Und genau hier liegt die Schwierigkeit des Spiels: Zuerst muss man schauen, was für ein Gegner vor einem steht, danach sollte man möglichst schnell den richtigen Helden kreieren.

In den ersten Leveln tritt man mit einem Helden an, außerdem geben Schilder am Wegesrand kleine Hilfestellungen. Doch schon im zehnten Level müssen gleich fünf Helden gesteuert werden – das ist gar nicht so einfach. Ein kleiner Trick: Klickt man doppelt auf eine Fertigkeit, werden alle Helden damit ausgestattet.

Mit einfachen Wischgesten über das Display kann man die sich automatisch fortbewegenden Helden in eine andere Richtung steuern, wer sein Gerät schüttelt kann sogar ein Erdbeben hervorrufen. Ebenfalls hervorzuheben ist die Grafik. Hier setzten die Entwickler auf eine Retina-optimierte Comic-Grafik.

Every Hero ist anfangs etwas langsam und eintönig, doch in den späteren Leveln geht es heiß her. Hier sollte man sich wirklich gut merken, welcher Held welchen Gegner bekämpfen kann, um zum Ziel zu gelangen. Der Trailer (YouTube-Link) im Anschluss vermittelt erste Eindrücke, wie lange der Download noch kostenlos angeboten wird, können wir jedoch nicht sagen.

Every Hero im Video

Der Artikel Every Hero zum Start kostenlos: Im Team gegen Schurken kämpfen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S wahrscheinlich nun doch mit Dual-Blitz!

Es gibt wieder neue Fotos, die einen Dual-Blitz des iPhone 5S zeigen sollen. Zuerst wurden die Gerüchte nicht bestätigt und wieder verworfen. Die neuen Bilder zeigen aber eindeutig, dass das iPhone 5S wahrscheinlich über einen Dual-Blitz verfügen wird. Ob die Fotos nun echt sind oder nicht, kann noch nicht bestätigt werden. Die bereits veröffentlichten Bauteile (Kamera) deuten aber auch auf einen Dual-Blitz hin.

Was bringt der Dual-Blitz?
Zum einen kann man mit einem solchen Blitz eine deutlich bessere Ausleuchtung erzielen und obendrein auch noch den „rote Augen-Effekt“ verhindern. Es wird sicherlich interessant, wie sich das Thema weiterentwickeln wird. Natürlich sind wir auch gespannt, wie sich die Akku-Laufzeit in Verbindung mit dem Dual-Blitz verändern wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Squirrel 2

Mit Squirrel 2 können Sie Ihre Finanzen zu verwalten. Sie können neue Transaktionen eingeben, wo immer Sie sind. Squirrel 2 hilft Ihnen Budgets zu erstellen und Ihre Ausgaben z