Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ eBay oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 674.605 Artikeln · 3,60 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Finanzen
3.
Dienstprogramme
4.
Spiele
5.
Fotografie
6.
Musik
7.
Sonstiges
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Sonstiges

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Wirtschaft
5.
Wirtschaft
6.
Dienstprogramme
7.
Dienstprogramme
8.
Fotografie
9.
Produktivität
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Medizin
7.
Lifestyle
8.
Produktivität
9.
Sonstiges
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Sport
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Sonstiges
8.
Soziale Netze
9.
Soziale Netze
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Produktivität
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Spiele
6.
Produktivität
7.
Medizin
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Sonstiges
4.
Unterhaltung
5.
Unterhaltung
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Unterhaltung
9.
Sport
10.
Musik

Filme (geliehen)

1.
Science Fiction & Fantasy
2.
Action & Abenteuer
3.
Comedy
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Thriller
7.
Thriller
8.
Thriller
9.
Familie & Kinder
10.
Horror

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Action & Abenteuer
4.
Thriller
5.
Action & Abenteuer
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Action & Abenteuer
10.
Thriller

Songs

1.
Alan Walker
2.
Kay One
3.
P!nk
4.
Axwell Λ Ingrosso
5.
Macklemore
6.
J Balvin & Willy William
7.
ZAYN
8.
Die Toten Hosen
9.
Imagine Dragons
10.
Michael Patrick Kelly

Alben

1.
Macklemore
2.
Mert
3.
The Killers
4.
Foo Fighters
5.
Kygo
6.
Verschiedene Interpreten
7.
Andrea Berg
8.
TKKG
9.
Verschiedene Interpreten
10.
London Philharmonic Orchestra & David Parry

Hörbücher

1.
Marc-Uwe Kling
2.
Marc-Uwe Kling
3.
Andreas Gruber
4.
Nina Ohlandt
5.
Lucinda Riley
6.
Sven Regener
7.
Marc-Uwe Kling
8.
Jo Nesbø
9.
Jo Nesbø
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 05:01 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

380 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

13. August 2013

Carl Icahn kauft sich bei Apple ein

051013_fb_icahn

Der Apple-Führung um Konzernchef Tim Cook dürften turbulente Zeiten bevorstehen: Der für seine aggressiven Methoden bekannte Investor Carl Icahn hat sich bei dem US-Konzern eingekauft.

Er habe bereits mit Tim Cook gesprochen, schrieb der 77-jährige Icahn via Kurznachrichtendienst Twitter am Dienstag. Er habe Cook dabei seine Meinung erläutert, dass jetzt die Zeit für einen grösseren Aktienrückkauf sei. Wie gross der Anteil ist, sagte Icahn nicht. Die Apple-Aktie sprang nach der Nachricht um über vier Prozent hoch.

Die Investoren schielen schon lange auf Apples Geldberg von deutlich mehr als 100 Milliarden Dollar. Konzernchef Cook kam ihnen im Gegensatz zu seinem Vorgänger Steve Jobs bereits entgegen: Apple will bis 2015 rund 100 Milliarden Dollar an Investoren ausschütten, über Dividenden und einen Aktienrückkauf. Der Betrag wurde in diesem Jahr fast verdoppelt.

Nach der Rückkehr von Jobs 1997 zahlte Apple bis zuletzt keine Dividende. Vor Icahn hatte bereits der Hedge-Fonds-Manager David Einhorn Apple zu einer höheren Ausschüttung gedrängt.

Die Apple-Aktie ist jetzt rund ein Drittel weniger wert als beim Höchststand von über 700 Dollar im September vergangenen Jahres. Icahn erklärte, er finde Apple «extrem unterbewertet». Apple äusserte sich am Dienstag diplomatisch: Man begrüsse das Interesse aller Anteilseigner. Cook habe eine «sehr positive Unterhaltung» mit Icahn gehabt.

Icahn war in den 80er Jahren zu einem Symbol des aggressiven Investors geworden, als er Unternehmen aufkaufte, zerschlug und in Teilen wieder mit Gewinn loswurde. Das machte er zum Beispiel bei der Fluggesellschaft TWA vor. Derzeit mischt Icahn bei der geplanten Übernahme des PC-Herstellers Dell durch Gründer Michael Dell mit. Er versucht, den Deal zu verhindern und fordert stattdessen eine Sonderdividende für die Aktionäre.

Quelle: 20min.ch

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Thunderbolt: Intel will die Verbreitung fördern

thunderboltcable

Intel will offenbar die Verbreitung von Thunderbolt fördern und hat dazu ein Konzept einer Steckkarte entwickelt. Auf dessen Basis könnten verschiedene Anbieter eigene Thunderbolt-Karten anbieten.

Intel arbeitet an einem Referenzdesign für Thunderbolt-2-Karten. Die veröffentlichte Präsentation zeigt eine Thunderbolt-Steckkarte für PCIe-Slots mit vier Lanes. Die Kompatibilität ist anscheinend begrenzt, so muss das Bios bereits auf die Existenz der Karte vorbereitet sein.

Die Karte beherrscht die Übertragung von 20 GBit/s und soll vor Ende des Jahres 2013 in Mustern produziert werden. Die Massenproduktion ist für 2014 geplant. Schnell wird es die Karte also nicht im Handel geben.

Da Thunderbolt auch Displayport-Signale übertragen kann, braucht die Steckkarte einen Displayport-Eingang. Der ist nach dem Konzept etwas ungünstig innen verlegt. Der Anwender müsste also erst einmal das Kabel von der Grafikkarte wieder ins Gehäuse führen. Da es aber nur ein Konzept ist, könnten Hersteller, die dieses aufgreifen, auch praktischere Lösungen konstruieren.

Ob so eine Karte basierend auf Intels Design in den Handel kommen wird, ist unklar. Die Nachfrage nach Thunderbolt-Produkten wird vor allem durch Apple erzeugt, denn dort ist die Schnittstelle überall vorhanden. PC-Hersteller hingegen ignorieren den Standard weitgehend. Acer hat sich bereits gegen Thunderbolt entschieden, obwohl der taiwanische Hersteller ursprünglich zu den ersten Anbietern von Thunderbolt-Notebooks gehörte.

Thunderbolt konnte seine theoretischen Vorteile vor allem in der Anfangszeit kaum ausspielen. So überträgt ein Kabel zwar rund 10 Watt, doch die Chips in Endgeräten und den beiden aktiven Kabelenden nehmen so viel Leistung auf, dass es schwer ist, netzteillose Datenträger zu produzieren. Hersteller nannten gerade einmal 4 Watt, die ihnen für das eigene Gerät übrig blieben - zu wenig, um etwa eine externe Festplatte per Thunderbolt anzuschließen. Per USB ist, mitunter mit proprietären und nicht standardkonformen Mitteln, durchaus mehr möglich.

Mittlerweile hat USB 3.0 eine so große Verbreitung, dass viele Anwender keinen Bedarf mehr an Thunderbolt haben. Niedrige Latenzen, etwa zum Anschluss von Fibre-Channel-Hardware, sind nur für wenige Anwendungszwecke wichtig. Zudem ist bereits USB 3.1 mit 10 GBit/s fertiggestellt worden, also genauso schnell wie Thunderbolt in seiner ersten Fassung.

Man darf gespannt sein ob sich Thunderbolt auf dem gesamten PC-Markt etabliert oder es den Mac-Usern vorbehalten wird Thunderbolt zu nutzen.

Quelle: golem.de

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Milliardär Carl Icahn investiert kräftig in Apple Aktien, Aktienkurs steigt

Investor und Multi-Milliardär Carl Ican gab am heutigen Tag per Twitter bekannt, dass er kräftig in Apple Aktien investiert hat. Er ist fest davon überzeugt, dass die Apple Aktie stark unterbewertet ist. Gleichzeitig empfahl er Apple, das eigene AAPL Aktienrückkaufprogramm zu erweitern. Ein ähnliches Statement gab Warren Buffet ebenso bereits vor Monaten ab.

aapl13082013

Zwei Statements gab Icahn nach einem Gespräch mit Tim Cook ab

We currently have a large position in APPLE. We believe the company to be extremely undervalued. Spoke to Tim Cook today. More to come.

Had a nice conversation with Tim Cook today. Discussed my opinion that a larger buyback should be done now. We plan to speak again shortly.

Knapp 5 Prozent konnte die Apple Aktie am heutigen Tag zulegen. Zum Zeitpunkt der Artikelerstellung lag der Kurswert bei 489,41 Dollar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C soll für höhere Marktanteile und Marge sorgen

Nach Einschätzung von Brian Marshall, Marktforscher der ISI Group, dürfte sich der Markteintritt von Apples zukünftigem Billig-iPhone mehr als positiv auf die Bilanzen des Konzerns auswirken – sowohl im US-Geschäft, in dem Apple traditionell stark ist, als auch im internationalen Bereich. Der Analyst erwartet spürbare Zugewinne im internationalen Marktanteil bei den Smartphones.

hajek13082013_3

Zwischen dem zweiten Quartal 2012 und dem zweiten Quartal 2013 sank Apples Bruttogewinnspanne von 42,8 auf 36,9 Prozent. Marshall erklärt diese Abnahme mit der selbst auferlegten Produktionsbegrenzung der iPhones 4 und 4S aufgrund weltweit stagnierender Nachfrage bei den High-End-Geräten.

Insofern würde das Billig-iPhone durchaus Sinn machen. Durch das als “iPhone 5C” bezeichnete Device könnte sich die Bruttogewinnspanne Apples wieder auf bis zu 40 Prozent steigern und damit den aktuellen Durchschnitt merklich anheben. Diese Rechnung Marshalls setzt für das einzelne iPhone voraus, dass der Wert der integrierten Hardware 160 US-Dollar nicht übersteigt. Auf jeden Fall wird er signifikant niedriger ausfallen müssen als bei iPhone 4S und iPhone 4.

Auf diese Weise würde sich nach Einschätzung des Analysten das iPhone 5C als entscheidender Faktor für einen möglichen Aufschwung Apples erweisen. Die aufstrebenden Märkte in Südostasien scheinen Preiswert-Produkte offenbar vorzuziehen, Apple kann also mit leicht abgespeckten Komponenten und einer Preisreduktion seiner Produkte nur gewinnen.

In den hochindustrialisierten westlichen Staaten ist Apple hingegen besser aufgestellt. Das aktuelle iPhone setzt sich gut ab, vielleicht auch dank der weit verbreiteten Zweijahresverträge mit Inklusiv-Smartphone, welche die Provider als Standard anbieten. Im zweiten Quartal 2013 überstieg deshalb die Penetrationsrate des iPhones in den USA diejenige im internationalen Bereich um das Doppelte.

Brian Marshall schätzt auch die internationale Partnerlandschaft Apples als durchaus ausbaubar ein. Apple fehle es noch an Verträgen mit großen Carriern in China und Japan. Beispielsweise der Branchenriese China Mobile mit seinen 740 Millionen Kunden, oder NTT DoCoMo mit 62 Millionen. Hier sollte Marshall zufolge Apple bald aktiv werden, wenn es das Maximum aus dem Auslandsgeschäft herausholen möchte. Das eingebundene Foto zeigt ein Rendering, welches im Laufe des gestrigen Tages aufgetaucht ist. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star-Investor Carl Icahn hält Apple für unterbewertet und investiert eine Milliarde Dollar

Nachdem man jahrelang gewohnt war, dass Apples Aktie einen Rekordwert nach dem anderen erklimmt, ging es in den letzten zehn Monaten nach unten und Apple verlor auf den Status als wertvollstes Unternehmen an der Börse. Multi-Milliardär Carl Icahn bezeichnet Apple hingegen als "extrem unterbewertet" und investiert daher in Apples Aktien. Das Volumen wird auf rund eine Milliarde Dollar geschätzt ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Möglicher Engpass bei iPhone 5S-Produktion

iPhone 5 Teaser

Die Wogen gehen nun ziemlich hoch und die Gerüchteküche rund um das kommende iPhone 5S ist im vollen Gange. Einige Quellen berichten nämlich, dass Apple immer noch Probleme bei der Fertigung des iPhone 5S hat und nicht die gewünschte Stückzahlen produziert werden können. Grund ist nicht der späte Start der Produktion, sondern die Integration des Finger-Print-Sensors, der im Homebutton des iPhone 5S versteckt sein soll.

Nur 3-4 Millionen Stück!
Geht man davon aus, dass die Quellen mit richtigen Informationen ausgestattet worden sind, kann man beim Start des iPhone 5S nur mit 3-4 Millionen verfügbaren Geräten rechnen. Diese Summe ist beim Verkaufsstart des iPhone 5 über den Ladentisch gegangen und Apple konnte in wenigen Wochen über 10 Millionen verkaufte Geräte bekannt geben. Doch es gibt auch einen Lichtblick: Apple wird im vierten Quartal bis zu 30 Millionen Geräte produzieren lassen. Hoffentlich reicht dies auch aus!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S mit konvexem Saphirkristall Home-Button und Fingerabdrucksensor?

Der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities ist bekannt für seine akkuraten Informationen rund um Apple’s Pläne zu noch unveröffentlichten Produkten. Kuo geht nun in einem neuen Bericht davon aus, dass das kommende iPhone 5S wohl einen konvexen (also nach außen gewölbten) Home-Button aus Saphirkristall enthalten wird, welcher auch als Fingerabdrucksensor dienen soll. 

Obwohl Apple seit dem ersten iPhone im Jahr 2007 auf einen konkaven (nach innen gewölbten) Home-Button setzt, denkt Kuo, dass ein Wechsel zu einem konvexen Home-Button ansteht. Apple würde so mehr Platz haben, die Fingerabdrucksensor-Einheit im iPhone 5S zu platzieren, was das Killer-Feature – also die Abgrenzung vom älteren Modell – sein soll.

Laut Kuo soll aktuell der Platz unter dem Home-Button nicht ausreichend sein. Dort wären schon Lightning-Anschluss, Lautsprecher und Mikrofon vertreten. Zusätzlich soll das Material “Saphirkristall” besonderes einen konvexen Home-Button mehr vor Kratzern schützen. Apple soll daher von Plastik zu Saphir wechseln, denn nur der Diamant ist härter.

We think that a fingerprint sensor will be placed under the home button of iPhone 5S. However, assembling it could be difficult as the space under home button is limited as it already has to accommodate the Lightning connector, speaker and microphone. Thus, we think the shape of the home button could be changed from concave to convex to create more space for a fingerprint sensor.

Kuo setzt seinen Bericht damit fort, dass Apple durch die Übernahme von AuthenTec einige Vorteile gegenüber Konkurrenten besitzt. So soll in vielen Geräten eine rein optische Technologie zur Erkennung zum Einsatz kommen, im iPhone 5S würde jedoch auch eine kapazitive Technologie vorhanden sein, wodurch der Sensor weniger anfällig für Staub und Verunreinigungen wäre.

Bereits im Mai kam das Gerücht auf, dass Apple einen Home-Button mit Saphirkristall verwenden soll, doch die Quelle war bisher noch nicht mit ähnlichen Spekulationen aufgefallen.

Apple wird das iPhone 5S auf einer Keynote am 10. September enthüllen. Das Gerät selber könnte dann eine oder zwei Wochen später starten. Auch soll Apple an einem Low-cost iPhone aus Plastik – dem iPhone 5C – arbeiten, welches ebenfalls zum 10. September erwartet wird. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Crystal Runner: The Forgotten Caves – Sauschnelles Spiel mit einer berühmten Kugel im Nacken

Die heutige Gratis-App verschleppt dich in einige dunkle Höhlen, aus denen es scheinbar kein Entkommen mehr gibt. In einem solchen Spiel darf natürlich auch die große Steinkugel nicht fehlen, die schon bei Indiana Jones Berühmtheit erlangt hat. Von 1,79 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung-Marketing-Chef: Anti-Apple-Spots haben sich ausgezahlt

Manch einer wundert sich regelmäßig über die Hartnäckigkeit, mit der Samsung und andere Konkurrenten in der Werbung gegen Apple wettern. Doch die Strategie geht offensichtlich auf, wie Arno Lenior, Chief Marketing Officer bei Samsung, jetzt berichtet. In einem Interview mit der australischen Zeitung AdNews erzählt Lenoir von dem großen Erfolg der Kampagne. Diese sei sogar zu einem entscheidenden Teil für den aktuellen Erfolg der Marke verantwortlich.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gene Munster: „iPhone 5C kommt ohne Siri“, Fingerabdruck-Scanner nur zum Entsperren

Mit dem sogenannten „iPhone 5C“ soll Apple einer Vielzahl von Gerüchten zufolge eine günstige Version seines Smartphones planen. Um den Preis zu drücken, soll das „Billig-iPhone“ unter anderem eine Rückseite aus Kunststoff enthalten. Doch auch andere Features könnten dem Einsteiger-Smartphone
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

John Mayer: neues Album “Paradise Valley” kostenlos bei iTunes streamen (Update)

Immer mal wieder hat iTunes im Vorfeld einer CD-Neuveröffentlichung die Möglichkeit geboten, das gesamte Album kostenlos zu streamen. So konnten Fans unter anderem Alben von Black Sabbath, David Bowie, Daft Punk oder Tom Odell vorab hören.

john_mayer

Nun schickt iTunes einen weiteren Künstler ins Rennen. Das neue Album “Paradise Valley” von John Mayer”, welches erst am 16.08.2013 veröffentlicht wird, kann bereits vorab im Stream komplett und kostenlos angehört werden.

Wie folgt äußert sich Apple zu John Mayer

In den Rock-Charts findet sich kaum ein vielseitigerer Künstler als John Mayer. Sein Gitarrenspiel ist virtuos und seine beschwingten Melodien bleiben im Ohr. Auf seinem sechsten Studioalbum finden sich gefühlvolle, vom Country inspirierte Stücke wie “You´re No One ´Til Someone Lets You Down” und Dear Marie”, die zeigen, welche Leichtigkeit und Entspanntheit Mayer in sein Songwriting einfließen lässt.

Das Album “Paradise Valley” kann zum Preis von 9,99 Euro vorbestellt werden.

Update 14.08.2013 12:00 Uhr: Auch das neue Stromae Album “Racine Carrée” und Verdi von Plácideo Domingo gibt es im kostenlosen iTunes Stream.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bowers & Wilkins P5: Hochwertiger Kopfhörer 60 Euro unter Preisvergleich

Bei Redcoon und Amazon gibt es heute den Bowers & Wilkins P5 für “sparsame” 217,17 Euro.

Bowers Wilkins P5Vor einigen Wochen hatten wir den Bowers & Wilkins P3 in unserem großen Lesertest, der kleinere der beiden On-Ear-Kopfhörer kostet aktuell 199 Euro. Wer ein paar Euro drauflegt, bekommt mit dem Bowers & Wilkins P5 den großen Bruder aktuell für 217,17 Euro (Amazon/Redcoon) inklusive Versand. Im Preisvergleich kostet der bei Amazon mit 4,3 von 5 Sternen bewertete Kopfhörer mit 277 Euro deutlich mehr.

Auch wenn es letztlich auf den Klang ankommt, macht der Kopfhörer schon optisch etwas her: In sich gedrehte Stahlträger verbinden die beiden Ohrmuscheln mit dem Kopfbügel, der mit einem hochwertigen Lederüberzug versehen ist. Die Ohrpolster werden sogar aus neuseeländischem Schafleder hergestellt.

Für die Kompatibilität mit iPhone und anderen iDevices sorgt eine Kabelfernbedienung, in die natürlich auch ein Mikrophon eingebaut ist. Über drei Buttons lassen sich Musik-Wiedergabe und Lautstärke einfach einstellen, so wie man es von den Apple-Kopfhörern gewohnt ist.

Den Tragekomfort der Kopfhörer ist gar nicht so einfach zu beschreiben. Mit 195 Gramm ist der P5 richtig leicht, trotzdem ist ein leichter Druck auf den Ohren zu spüren, da die Ohrmuscheln das Ohr nicht umschließen, sondern bedecken. Nach zwei Stunden Musik am Stück merkt man, dass man einen etwas engeren Kopfhörer auf dem Kopf hat, besonders störend ist es allerdings nur, wenn man eine Brille trägt – der Bügel zwischen Kopf und Kopfhörer eingedrückt.

Den Bowers & Wilkins P5 habe ich vor knapp zwei Jahren getestet, den Klang habe ich daher nicht mehr ganz im Ohr. Insgesamt habe ich den Kopfhörer aber sehr ausgewogen in Erinnerung, wobei es natürlich immer darauf ankommt, was man für Musik hört. Daher empfehle ich: Einfach mal bestellen, ausprobieren und bei Nicht-Gefallen wieder zurückschicken.

Der Artikel Bowers & Wilkins P5: Hochwertiger Kopfhörer 60 Euro unter Preisvergleich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Parker Planner

*Der Kalender synchronsiert mit GoogleKalender, Outlook und allem, was mit dem iPhone synchronisiert werden kann.

Willkommen zum Parker Planner! Danke für das Herunterladen dieser App, es ist der Beginn einer wunderbaren Beziehung.

Unser Plan: Das bester Planungssystem für das iPhone erstellen!

Was bekommst Du:

Einen Kalender mit einer superschnellen zwei-Tipp Eingabe. Eine schnelle und einfache To-Do Liste. Notizen, die an dem Tag angepinnt sind, an dem sie gemacht wurden. Es ist der einzige Kalender mit allen drei Informationen gleichzeitig auf dem Bildschirm!

Parker Planners begannen im Jahr 2006 als Papier-Planer Hersteller. Unsere Produkte begannen in Taschengröße und das ist der Grund, warum sie so einfach für das iPhone zu konvertieren waren!

*Dein nativer iPhone Kalender synchronisiert einfach mit Google, Outlook und vielen anderen. Der Parker Planner stellt jeden dieser Kalender dar, die mit dem Telefon synchronisiert wurden.

Parker Planner Download @
App Store
Entwickler: Parker Planners
Preis: 2,69 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konzept: Goldenes iPhone 5S, iPhone 5C und iPad 5 auf der Keynote

Am 10. September wird das nächste Apple-Event erwartet, wobei der iKonzern einige neue Produkte vorstellen wird. Gehandelt werden in erster Linie das iPhone 5S und iPhone 5C. Um sich schon einmal eine Vorstellung von der Keynote zu machen, hat der Designer Martin Hajek einige Konzepte entworfen, wie er sich die Keynote vorstellt. Welchen Produktmix Hajek
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Voller Gratis-Angebote, Updates und Rabatte des Tages

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

Aero gratis!

Die Wetteranzeige im iOS 7 Style. Aero, hier bei uns im Kurztest, ist momentan dank “App des Abends” gratis. Wir sagen: Unbedingt ausprobieren. (Danke Dorian)
Aero
Preis: Kostenlos

89ct-Sale bei League of Evil.

League of Evil
Preis: 0,89 €

League of Evil 2
Preis: 0,89 €

League of Evil 3
Preis: 0,89 €

2 Facebook-News.

Facebook hat am gestrigen Abend ein Update in die hauseigene App gespielt. Was neu ist, sehr ihr hier. Schlagzeilen machte das Unternehmen auch mit dem Kauf einer Spracherkennungssoftware.
Facebook
Preis: Kostenlos

Past Memories neu im Store.

Past Memories ist ein neues Plattform-Game mit düsterer und dunkler Atmosphäre. Die iPhone-App kostet 89 ct.
Past Memories
Preis: 0,89 €


Die besten iOS-Rabatte des Tages.

Fotografie: “Ink Art” (Universal) ist zurzeit kostenlos! Vorher: €1.79.
Ink Art
Preis: Kostenlos
Referenz: Die Entwickler der App “LDOCE Plus – Longman…” (Universal) reduzieren ihre Anwendung von €29.49 auf €17.99. Produktivität: “EleEditor – Your Ideas,…” (iPad) ist zurzeit kostenlos! Vorher: €2.69. Fotografie: Schnell zuschlagen: “Photo Transfer WiFi -…” (Universal) kostet gerade nichts. Vorher lag der Preis bei €5.49. Spiele: Guter Deal: “Delta-V Racing” (Universal) schlägt mit €0.89 zu Buche. Zuvor waren es €1.79.
Delta-V Racing
Preis: 0,89 €
Referenz: “Ruby Programming Language” (Universal) ist heute für lau zu haben. Ihr spart: €1.79.
Ruby Programming Language
Preis: Kostenlos
Spiele: Bei “GAMEBOX 1″ (iPhone) spart ihr €0.89. Die App ist gratis.
GAMEBOX 1
Preis: Kostenlos
Reisen: Keine Kosten entstehen beim Kauf von “Belfast Travel Map (UK)” (Universal). Vorheriger Preis: €3.59.
Belfast Travel Map (UK)
Preis: Kostenlos
Fotografie: Bei “Blux Movie HD” (iPad) spart ihr €2.69. Die App ist gratis.
Blux Movie HD
Preis: Kostenlos
Fotografie: Keine Kosten entstehen beim Kauf von “Blux Movie” (iPhone). Vorheriger Preis: €2.69.
Blux Movie
Preis: Kostenlos
Schule: “VOA Special – Learn…” (Universal) gibts zum Nulltarif! Vorher musste man €0.89 hinlegen. Spiele: “Runaway: A Twist of Fate -…” (Universal) ist von €2.69 auf €0.89 gesenkt. Spiele: “Summoner Wars” (Universal) ist zurzeit kostenlos! Vorher: €0.89.
Summoner Wars
Preis: Kostenlos
Fotografie: Die Anwendung “LensLight” (Universal) kostet heute nichts. Zuvor wurden €1.79 fällig.
LensLight
Preis: Kostenlos
Unterhaltung: Die Anwendung “TypeDrawing” (iPhone) kostet heute nichts. Zuvor wurden €1.79 fällig.
TypeDrawing
Preis: Kostenlos
Reisen: Schnell zuschlagen: “Cuba Travelpedia” (Universal) kostet gerade nichts. Vorher lag der Preis bei €3.59.
Cuba Travelpedia
Preis: Kostenlos
Produktivität: Sehenswert und kostenfrei: “OneKey Pro – Secure…” (Universal). Ersparnis: €4.49. Spiele: “Snow Moto Racing” (iPhone) gibts zum Nulltarif! Vorher musste man €0.89 hinlegen.
Snow Moto Racing
Preis: Kostenlos


Die besten Mac-Rabatte des Tages.

€5.49: Der Sparpreis für “RCode – Powerful universal…”. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €5.99. Die Entwickler der App “BRAINtastic Maths Upper…” reduzieren ihre Anwendung von €8.99 auf €5.99. “Stretch” gerade verbilligt: Die App kostet €1.79 statt €8.99.
Stretch
Preis: 1,79 €
Rabatt bei “The 39 Steps”. €12.99 war mal. Heute: €5.99.
The 39 Steps
Preis: 5,99 €
€5.99 kostet “BRAINtastic Maths…” zur Stunde. Vorher: €8.99. “ABBYY FineReader Express” ist im Preis gesenkt: Heute nur €44.99 statt €89.99.
ABBYY FineReader Express
Preis: 44,99 €
“BRAINtastic Maths Middle…” gerade verbilligt: Die App kostet €5.99 statt €8.99. Mit “Weather Tab Pro” spart ihr €2.69 – Heute kostet die App kein Geld.
Weather Tab Pro
Preis: 3,59 €
“Business Mix Set” gerade verbilligt: Die App kostet €1.79 statt €13.99.
Business Mix Set
Preis: 1,79 €
€17.99 kostet “Tutorial for XCode” zur Stunde. Vorher: €26.99.
Tutorial for XCode
Preis: 17,99 €
Rabatt bei “URL Extractor”. €33.99 war mal. Heute: €32.99.
URL Extractor
Preis: 32,99 €
“7 Gates: The path to…” gibts zum Sparpreis von €5.49. Zuvor verlangten die Entwickler €5.99. Rabatt bei “BRAINtastic Maths Lower…”. €8.99 war mal. Heute: €5.99. “BRAINtastic Maths Lower…” ist im Preis gesenkt: Heute nur €5.99 statt €8.99. “Road Runner Office” gibts im Mac App Store für lau! Die €0.89 sind geschenkt.
Road Runner Office
Preis: Kostenlos
“Video Backgrounds HD” fällt im Preis von €44.99 auf €1.79.
Video Backgrounds HD
Preis: 1,79 €
“AddMovie” – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei €8.99.
AddMovie
Preis: Kostenlos
€0.89: Der Sparpreis für “iMahjong – Mahjong Pairs…”. Schnell zuschlagen, sonst steigen die Kosten wieder auf €2.69. €1.79 kostet “The Rainbow Machine” zur Stunde. Vorher: €5.99.
The Rainbow Machine
Preis: 1,79 €
Nur für Sparfüchse: “xPix” um €0.89 reduziert. Die App ist gerade gratis.
xPix
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gene Munster: iPhone 5C ohne Siri, iPhone 5S mit Fingerabdruckscanner

Gene Munster war im letzten Jahr einer der Ersten, die an ein günstigeres Einsteiger-iPhone glaubten. Jetzt meldet sich der Piper-Jaffrays-Analyst in einer Mitteilung an Investoren erneut zu Wort. Seiner Einschätzung nach wird das immer öfter als iPhone 5C bezeichnete Apple-Smartphone ohne Siri auskommen müssen, berichtet Cnet. Das kommende iPhone 5S werde dagegen mit einem Fingerabdruckscanner ausgestattet, der aber nur zur Entsperrung des Geräts genutzt werden könne,
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S Event mit bekanntem “Yep” bestätigt?

Viele werden die Nachricht sehr positiv aufgefasst haben, dass AllthingsD das Datum der iPhone-Keynote herausgefunden hat. Natürlich war dies nur eine Information welche nicht durch Apple bestätigt worden war. Nun hat sich aber ein altbekannter zu diesem Thema gemeldet und zwar kein geringerer als, Jim Dalrymple! Jim ist dafür bekannt, dass er nur kurze und zu 100% sichere Angaben über Gerüchte rund um Apple macht. In der Vergangenheiten waren seine Behauptungen immer korrekt und man konnte sich auf seine Quelle verlassen.

Yep! Es findet statt!
Mit einem kurzem “Yep!” hat Dalrymple den 10. September als Datum für die Keynote nun inoffizielle bestätigt. Die Einladungen für den Event am 10.September werden meist 5-7 Tage vor der Keynote an die wichtigsten Medien versendet. Wahrscheinlich wird dies auch heuer wieder der Fall sein und man kann Anfang September zumindest damit rechnen, dass wir das Thema der Keynote erfahren werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Keynote: Was wird am 10. September auf uns zukommen?

iPhone 5 Teaser

Der 10. September wird nun als “iPhone Keynote-Tag” gehandelt. Wie der Name schon sagt, werden hier die neuen iPhone-Modelle vorgestellt, doch dies ist nur ein Teil der Präsentation. Wir haben uns nun auf die Suche begeben, was Apple noch alles auf diesem Event vorstellen könnte. Natürlich wird man auch auf das neue iOS 7 eingehen, um hier vielleicht noch ein paar neue Features vorzustellen. Wahrscheinlich wird sich aber nicht mehr viel am neuen Betriebssystem ändern. Auch OS X wird ziemlich sicher fertiggestellt und für den Gebrauch freigegeben.

Welche Hardware wird es geben?
Im Moment gehen wir davon aus, dass man eventuell einen neuen Mac mini oder eine überarbeitete MacBook Pro-Serie vorgestellt werden könnte. Dies wird aber auch Alles im Bereich der Hardware gewesen sein auf das wir uns freuen können. Vielleicht wird es noch ein Prozessor-Update des iMac geben, welches im Stillen durchgeführt wird.

Was ist mit dem iPad?
Hier gehen wir davon aus, dass Apple so wie letztes Jahr im Oktober eine separaten Event abhalten wird, um die Medienbranche nicht mit zu vielen Geräten zu überfordern. Auf diesem Event wird wahrscheinlich das iPad 5 und das neue iPad mini 2 vorgestellt werden. Allgemein geht man davon aus, dass man bei der Septemberkeynote nicht mit einer Veröffentlichung des iPads rechnen soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Half-Life für iOS: Erstes Video zum inoffiziellen Port

Der Ego-Shooter Half-Life gilt als legendär, bisher gab es noch keine iOS-Portierung, doch das ändert sich nun.

Das Entwickler-Studio nennt noch keinen Start-Termin, aber zumindest gibt es bereits einen rund zweiminütigen Clip, der Euch einstimmen soll. Wer noch wie was von Half-Life gehört hat (soll’s ja auch geben), findet hier Infos zum Kult-Spiel. Wichtig für die iOS-Version: Die Original-Entwickler von Valve mischen hier nicht mit, es wird also kein offizieller Port. Das Werk entsteht in einer russischen Schmiede. Hier der First Look:


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Neben den Mac-App-Deals haben wir auch immer wieder die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad parat.

In dieser XXL-Liste findet Ihr die aktuell besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

Rune Gems - Deluxe Rune Gems - Deluxe
(172)
2,69 € Gratis (uni, 28 MB)
Cytus Cytus
(111)
1,79 € 0,89 € (uni, 337 MB)
Fly Right! Fly Right!
(6)
0,89 € Gratis (iPhone, 16 MB)
League of Evil League of Evil
(393)
1,79 € 0,89 € (uni, 13 MB)
League of Evil 2 League of Evil 2
(567)
1,79 € 0,89 € (uni, 88 MB)
League of Evil 3 League of Evil 3
(26)
1,79 € 0,89 € (uni, 121 MB)
TABLE TOP RACING TABLE TOP RACING
(1147)
0,89 € Gratis (uni, 136 MB)
Darkness Rush: Saving Princess
(67)
3,59 € Gratis (uni, 172 MB)
Doodle God™ HD Doodle God™ HD
(49)
2,69 € 0,89 € (iPad, 42 MB)
Delta-V Racing Delta-V Racing
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (uni, 44 MB)
Runaway: A Twist of Fate - Part 1
(51)
2,69 € 0,99 € (uni, 1479 MB)
Summoner Wars Summoner Wars
(40)
0,89 € Gratis (uni, 75 MB)
GAMEBOX 1 GAMEBOX 1
(5977)
0,89 € Gratis (iPhone, 331 MB)
Bowling Paradise Bowling Paradise
(8)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 50 MB)
The Tiny Bang Story HD The Tiny Bang Story HD
(747)
3,59 € 0,89 € (iPad, 208 MB)
Snow Moto Racing Snow Moto Racing
(978)
089 € Gratis (iPhone, 46 MB)
Pinball HD Pinball HD
(2529)
1,79 € 0,89 € (uni, 337 MB)
Bloody Harry Bloody Harry
(5625)
1,79 € Gratis (uni, 32 MB)

Gesundheit/Sport

Fitness Point Pro - Trainings & Übungen Journal Fitness Point Pro - Trainings & Übungen Journal
(195)
4,49 € 2,99 € (iPhone, 34 MB)

Wissen

Wetter

InstaWeather Pro InstaWeather Pro
(1017)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 27 MB)
Wetter [ MegaWeather HD ] Wetter [ MegaWeather HD ]
(131)
4,49 € 2,69 € (iPhone, 17 MB)

Musik

Impaktor - The drum synthesizer Impaktor - The drum synthesizer
(65)
4,49 € 2,69 € (uni, 6.9 MB)
AcroPlayer (+Remote Voice Clock) AcroPlayer (+Remote Voice Clock)
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (iPhone, 39 MB)
Animoog Animoog
(626)
26,99 € 17,99 € (iPad, 19 MB)
Beethoven Symphonies Free Beethoven Symphonies Free
(63)
1,79 € Gratis (uni, 296 MB)
AmpliTube AmpliTube
(110)
17,99 € 8,99 € (iPhone, 249 MB)

Reise/Navi

GermanAirports GermanAirports
(187)
0,99 € 0,89 € (iPhone, 3 MB)

Produktivität

Kluger Wecker für iPad: Schlafzyklen und Geräusche
(821)
2,69 € 0,89 € (iPad, 48 MB)
AirDisk Pro - Wireless Flash Drive AirDisk Pro - Wireless Flash Drive
(197)
1,79 € 0,89 € (uni, 21 MB)
Einkaufsliste - Buy Me a Pie! Einkaufsliste - Buy Me a Pie!
(2482)
2,69 € 0,89 € (uni, 18 MB)
Agenda Calendar 4 Agenda Calendar 4
(32)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 6.8 MB)
Art Authority for iPad Art Authority for iPad
(41)
8,99 € 4,49 € (iPad, 110 MB)
Wohin? (Where To?) – Intelligente, lokale GPS-Suche Wohin? (Where To?) – Intelligente, lokale GPS-Suche
(1030)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 17 MB)
1Password 1Password
(660)
15,99 € 6,99 € (uni, 23 MB)
Rise Alarm Clock Rise Alarm Clock
(188)
1,79 € Gratis (uni, 17 MB)

Fotos/Video

LightPic LightPic
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 12 MB)
LightPic HD LightPic HD
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPad, 12 MB)
Blux Movie Blux Movie
(18)
2,69 € Gratis (iPhone, 17 MB)
Blux Movie HD Blux Movie HD
(22)
2,69 € Gratis (iPad, 30 MB)
LensLight LensLight
(44)
1,79 € Gratis (uni, 73 MB)
Blux Lens Blux Lens
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 9.6 MB)
Wave Cam Wave Cam
(23)
0,89 € Gratis (iPhone, 11 MB)
Wave Cam HD Wave Cam HD
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPad, 11 MB)

Kinder

Heyduda! Tier Puzzle Deluxe für Kinder Heyduda! Tier Puzzle Deluxe für Kinder
(35)
3,59 € 1,79 € (uni, 12 MB)
Vergiftung - Erste Hilfe für Kinder Vergiftung - Erste Hilfe für Kinder
(31)
2,69 € Gratis (uni, 26 MB)
König Laurin und sein Rosengarten König Laurin und sein Rosengarten
(7)
2,69 € 0,89 € (uni, 156 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Jetzt fassen wir wie gewohnt für alle Mac-User die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Das alles findet Ihr immer auf dem neuesten Stand. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

The 39 Steps The 39 Steps
Keine Bewertungen
12,99 € 5,99 € (855 MB)
Doodle God™ Doodle God™
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (38 MB)
Flow Colors Flow Colors
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (5.6 MB)
iMahjong - Mahjong Pairs (Full) iMahjong - Mahjong Pairs (Full)
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (58 MB)
Pow Pool Pow Pool
Keine Bewertungen
2,69 € 1,79 € (3.1 MB)
Gesundheit!™ Gesundheit!™
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (706 MB)
Two Worlds II Two Worlds II
(16)
13,99 € 8,99 € (4933 MB)
Two Worlds II Game of the Year Edition Two Worlds II Game of the Year Edition
(8)
17,99 € 13,99 € (6770 MB)
Kingdom Chronicles (Full) Kingdom Chronicles (Full)
(100)
5,99 € 1,79 € (170 MB)

Wetter

Musik

BandMaster BandMaster
Keine Bewertungen
21,99 € 17,99 € (11 MB)
DJ Kit DJ Kit
Keine Bewertungen
26,99 € 17,99 € (123 MB)

Produktivität

ABBYY FineReader Express ABBYY FineReader Express
(26)
89,99 € 44,99 € (84 MB)
vipOrbit - Contact Manager vipOrbit - Contact Manager
Keine Bewertungen
44,99 € 26,99 € (6.3 MB)
Synalyze It! Synalyze It!
(7)
6,99 € 5,99 € (48 MB)
Tutorial for XCode Tutorial for XCode
Keine Bewertungen
26,99 € 17,99 € (2699 MB)
Business Mix Set Business Mix Set
Keine Bewertungen
13,99 € 1,79 € (73 MB)
Quick Word + Quick Word +
Keine Bewertungen
8,99 € 4,49 € (6.4 MB)
CopyLess CopyLess
(87)
5,99 € 2,69 € (5.4 MB)

Fotos/Videos

Batch Image Tools - Image rename & Resize & Format convert & ... Batch Image Tools - Image rename & Resize & Format convert & ...
Keine Bewertungen
8,99 € 4,49 € (2 MB)
ePic ePic
(5)
8,99 € 3,59 € (3.7 MB)

Kinder

Disney: Mickey's Typing Adventure
Keine Bewertungen
16,99 € 13,99 € (389 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Der Tod steht ihr gut

Der Tod steht ihr gut
Robert Zemeckis

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Comedy

Ewige Jugend und Schönheit - das ist der Traum von Madeline (Meryl Streep) und Helen (Goldie Hawn). Von der Zauberin Lisle (Isabella Rossellini) bekommen die beiden einen Trank, der ewige Jugend garantiert - leider mit einer unangenehmen Nebenwirkung: Das Elixier macht unsterblich. Was das heißt, müssen die beiden Damen bei ihrem Kampf um den gemeinsamen Herzbuben Ernest (Bruce Willis) bald an den eigenen Körpern erfahren. Denn die sind einfach nicht klein zu kriegen ...Eine rabenschwarze Komödie mit der "unsterblichen" Starbesetzung: Meryl Streep, Goldie Hawn, Bruce Willis und Isabella Rossellini. Für die außergewöhnlichen Spezialeffekte wurde dieser Film mit einem Oscar® ausgezeichnet.

© 1992 Universal Studios. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 53 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Let’s Rotate!

Einfaches und Interessantes Puzzle Game, einfach zu spielen und schwer zu meistern.

Fordern Sie Ihre Intelligenz

 Features:

  • Schöne Grafik & Musik-Design
  • 60 verschiedene Puzzles
  • Zunehmende Schwierigkeiten
  • Auszeichnungen für erfahrene Spieler 
Let's Rotate! Download @
App Store
Entwickler: CapPlay.com
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Caracalla: Römischer Kaiser und Despot mit eigener informativer iPhone-App

Das hat es auch bislang noch nicht im App Store gegeben: Eine eigene Applikation für einen römischen Kaiser – Caracalla macht den Anfang.

Caracalla 1 Caracalla 2 Caracalla 3 Caracalla 4

In Zusammenarbeit zwischen dem Archäologischen Landesmuseum Baden-Württemberg, dem Ostablkreis und der Stadt Aalen ist diese lehrreiche, und dabei kostenlos aus dem deutschen Store downloadbare Applikation entstanden. Caracalla (App Store-Link) widmet sich allen geschichtlich interessierten Menschen, die mehr über den Feldherrn und Kaiser, der 188 n. Chr. geboren, und während eines Feldzuges im Jahr 217 n. Chr. ermordet wurde, erfahren wollen.

Die 14,8 MB große und an das Display des iPhone 5 angepasste App sieht sich als Begleitung einer aktuellen Sonderausstellung im Limesmuseum Aalen und am Limestor Dalkingen, „Caracalla: Kaiser – Tyrann – Feldherr“. In insgesamt neun Episoden wird vom Grafiker Burkhard Pfeifroth und dem Archäologen Martin Kemkes in der Applikation das Leben der schillernden Figur des Kaisers Caracalla erzählt. Dieser machte seinerzeit nicht nur durch einen Brudermord und eine tyrannische Gemütslage auf sich aufmerksam, sondern galt unter seinen Soldaten als kumpelhafter Typ, der auch selbst mal Gräben aushob – und ganz nebenbei ein sehr erfolgreicher Feldherr war.

In der App gibt es neben einigen Illustrationen im Comicstil daher auch jede Menge Informationen, die das Leben des Kaisers betreffen. So erfährt der Nutzer auf neun Seiten nicht nur etwas über die Kindheit Caracallas – der übrigens als Lucius Septimius Bassanius geboren wurde – sondern kann auch über Kartenausschnitte, Zitate und weiterführende Wissensbuttons tiefer in die Geschichte des Kaisers eintauchen.

Viele der Exkurse sind außerdem mit aufschlussreichen Fotos historischer Artefakte oder Büsten beteiligter Personen versehen, so dass man sich ein gutes Bild machen kann. Aufgrund der harmlosen Illustrationen und übersichtlichen Darstellung mit integrierter Zeitleiste eignet sich Caracalla auch für Kinder und Jugendliche – die laut den Initiatoren der App gleichzeitig auch eine der wichtigsten Zielgruppen der entsprechenden Sonderausstellung darstellen. Wer also gerade im Aalener Raum weilt, kann ja durchaus einen Blick auf die Ausstellung werfen.

Auch ein anderes historisches Ereignis begeht heute seinen Jahrestag: Der Bau der Mauer vor genau 52 Jahren am 13. August 1961. Auch zu diesem historisch hochrelevanten Thema gibt es eine sehr informative iPhone-App, die sich schlicht Die Berliner Mauer nennt (App Store-Link, 49,2 MB). Sie kann ebenfalls gratis aus dem deutschen App Store geladen werden, und ist von der Bundeszentrale für politische Bildung herausgebracht worden.

Der Artikel Caracalla: Römischer Kaiser und Despot mit eigener informativer iPhone-App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobiletto kündigt erste Hülle für das iPhone 5S an

Die offizielle Präsentation des iPhone 5S wird von Handel und Presse zwar erst am 10. September erwartet, doch die Produktion des neuen iPhones und des entsprechenden Zubehörs läuft natürlich schon auf Hochtouren. Von den bekannten Markenherstellern haben Spigen, Elago und Quadocta bereits angekündigt, dass bewährte Hüllen auch für das iPhone 5S erhältlich sein werden. Jetzt war [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein Siri fürs iPhone 5C?

Gene Munster, einer bekanntesten Apple-Analysten, hat sich via „AppleInsider“ in einem aktuellen Marktbericht zum iPhone 5C geäußert. Demnach erwartet der Piper-Jaffray-Analyst, dass Apple beim günstigen Plastik-Smartphone auf den Sprachassistenten Siri verzichten, um eine deutliche Abgrenzung zu den iPhones aus der teureren Preisklasse zu schaffen. Das iPhone 5C soll nach aktuellem Stand in der Gerüchteküche zusammen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Base: iPhone 5 mit Vertrag für 1 Euro, monatlich nur 45 Euro

base09082013-1

Im August hat der Mobilfunkanbieter Base wieder neue Angebote online gestellt. Unter anderem wird dieses Mal das iPhone 5 mit Vertrag bzw. iPhone 5 mit Allnet-Flat beworben. Für das iPhone 5 mit Vertrag wird bei Base gerade mal 1 Euro fällig, die monatliche Grundgebühr für die Allnet-Flat liegt bei 45 Euro.

Das iPhone 5 verfügt über ein 4″ Display mit 1136 x 640 Pixel, den Apple A6-Prozessor, eine FaceTime HD Frontkamera, 8MP Kamera mit Autofokus, LED-Blitz, Lightning-Anschluss und vieles mehr. Für das Gerät (16GB, wahlweise weiß oder schwarz) berechnet Base einmalig 1 Euro und monatlich 15 Euro.

Das iPhone 5 mit Vertrag kombiniert Base mit der Base all-in Allnet-Flat. Diese bietet zum Monatspreis von nur 30 Euro eine Telefon-Flat in alle dt. Handynetze, eine Telefon-Flat ins dt. Festnetz, eine SMS-Flat und eine Datenflat (500MB Highspeed-Volumen, bis Ende 2013 mit bis zu 21,6MBit/s, danach bis zu 7,2MBit/s). Pro Monat fallen somit Gebühren von 45 Euro an.

Während der Mindestvertragslaufzeit fallen insgesamt Kosten in Höhe von 1081 Euro an. Für das iPhone 5 16GB ohne Vertrag berechnet Apple 679 Euro. Somit fallen für die Allnet-Flat bei Base effektive Geamtkosten von 402 bzw. 16,75 Euro monatlich an.

Übrigens: Das HTC One mit Vertrag und das Samsung Galaxy S4 mit Vertrag gibt es mit der Base all-in Allnet-Flat für monatlich 40 Euro.

Hier geht es zum iPhone 5 mit Vertrag bei Base

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 - Jailbreak angeblich schon in den Startlöchern

Traditionell wird die Zeit zwischen der WWDC und vor der Vorstellung des neuen iPhones gerne für Spekulationen und Gerüchte rund um neue Hard- und Software genutzt. So mehren sich auch regelmäßig die Geschichten um geglückte Jailbreaks und entdeckte Lücken im neuen iOS, welche sich dann aber ebenso regelmäßig als Luftnummern, als Werbung für YouTube-Kanäle oder gar für kostenpflichtige, aber wirkungslose Jailbreak-Tools erweisen. Wer sich schon eine Weile in der "Apple-Welt“ auskennt dem werden solche Gerüchte daher selten mehr als ein Schmunzeln, meist wohl eher ein Kopfschütteln entlocken. In diese Rubrik würde man vermutlich auch folgende Meldung stecken, wenn sie nicht von David Wang alias Planetbeing stammen würden, welchem zusammen mit dem „Evad3rs“-Team bereits der Jailbreak von iOS 6 gelungen war.

Laut WeiPhone teilte Wang auf einem Fantreffen mit, bereits einen Jailbreak für iOS 7 in der Hinterhand zu haben. Der ebenfalls "Evasi0n“ genannte Jailbreak soll mit 6.1.3 und 6.1.4 auch die einzigen beiden Versionen von iOS 6 öffnen können für die bisher noch kein Jailbreak zur Verfügung stand. Geplant sei die Veröffentlichung kurz nach dem Release der Golden Master-Version von iOS 7, also der letzten Beta vor der offiziellen iOS 7-Veröffentlichung.

Ob die Lücken bis dahin noch vorhanden sind oder die Zeit für Apple nicht sogar ausreicht, diese noch zwischen GM und finaler Version zu stopfen, bleibt abzuwarten. Ebenso, ob es sich nicht doch wieder nur um einen Sommerloch-Füller handelt. Wir dürfen gespannt sein.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gene Munster: iPhone 5C ohne Siri – ersetzt das 4S am Ende des Lineups

Viele Spekulationen ranken sich momentan um das günstige iPhone, das Apple höchstwahrscheinlich veröffentlichen wird. Der vermutete Name ist inzwischen iPhone 5C. Gene Munster von Piper Jaffrays veröffentlichte nun eine Forschungsnotiz, in der er vermutete, dass Apple das iPhone 5C ohne den Sprachassistenten Siri veröffentlichen wird und damit das iPhone 4S am unteren Ende des iPhone-Lineups ersetzen wird.

iPhone 5C: iPhone ohne das Kernfeature Siri

Eines der großen Probleme mit dem iPhone 5C ist die Frage, wie man verhindern möchte, dass die günstige Alternative die Verkaufszahlen des iPhone 5 und 5S kannibalisieren wird. Eine Möglichkeit, die auch schon seit längerem diskutiert wird, wäre, das iPhone 5C nur auf kaufkraftschwachen Märkten wie bspw. Indien und China verfügbar zu machen.Sinnvoll wäre dies, da der Preis auf diesen Märkten im Gegensatz zu Europa und den USA oft das entscheidende Kriterium beim Smartphonekauf ist. Allerdings wäre dies ein Ansatz, der vollkommen neu und untypisch für Apple wäre.

Gene Munster hat nun in seiner Forschungsnotiz eine neue Theorie geteilt: Apple wird das iPhone 5C ohne Siri veröffentlichen, um so das iPhone 5 und 5S zu schützen. Mit dem Erscheinen des iPhone 5S wird laut Gene Munster das iPhone 4S, das eigentlich ans Ende des Lineups rutschen würde, wegfallen und durch das iPhone 5C ersetzt. Damit hätte Apple am Ende des iPhone-Lineups ein günstiges Smartphone, das für Käufer in Indien und China durchaus interessant wäre. Gleichzeitig wird das iPhone 5S und 5 geschützt, da Siri für nicht wenige Kunden ein wichtiges und interessantes Feature ist. Mit dem Verkaufsstart von Autos, die das “iOS in the car” Feature unterstützen wird das Interesse an Siri wohl noch zunehmen.

Munsters Lösung erscheint unwahrscheinlich

Aber genau deswegen ist die Lösung von Gene Munster auch eher unwahrscheinlich, wie Ben Lovejoy von 9to5Mac anmerkt. Siri ist ein Kernfeature des iPhones und neben dem kommenden iPhone 5S und dem iPhone 5 auch auf dem iPhone 4S, dem iPad und dem iPad mini verfügbar. Außerdem hat nun auch so gut wie jedes Android-Phone ein entsprechendes Feature. Apple würde damit dem iPhone 5C ein Feature rauben, das wichtig ist, um sich gegenüber der Konkurrenz zu behaupten.

Was meint ihr: Würdet ihr ein iPhone 5C kaufen? Auch ohne Siri?

(via Apple Insider)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PhotoSync – Videos und Photos drahtlos übertragen

PhotoSync wird Deinen Umgang mit Fotos & Videos für immer revolutionieren. PhotoSync ist die erste App, die die drahtlose Übertragung von Fotos&Videos zum iPhone/iPad/iPod touch zum Vergnügen macht. Du wirst nie wieder ein Kabel brauchen!

Hinweis: PhotoSync Companion für den Mac setzt voraus, dass die “PhotoSync App” auf Deinem iPhone, iPad oder iPod Touch installiert ist. Die PhotoSync App (1.59€) kann im App Store heruntergeladen werden.

► Extrem schnell Fotos/Videos vom Mac zum iPhone/iPad/iPod Touch schicken

Ziehe Fotos/Videos auf das PhotoSync-Icon im Dock und schon sind diese Sekunden später auf Deinem iPhone/iPad/iPod touch – ganz ohne iTunes und ohne Kabel!

► Fotos/Videos vom iPhone/iPad/iPod Touch auf Deinen Mac übertragen

Wähle einfach die Videos/Photos, die Du übertragen willst, auf Deinem iPhone/iPad/iPod touch aus und wenige Augenblicke später sind diese auf Deinem Mac.

► Direkter Import zu iPhoto & Aperture

Empfangene Fotos/Videos können entweder in einem frei wählbaren Ordner gespeichert oder direkt in iPhoto & Aperture importiert werden.

► Auto discovery

Dein Mac und iPhone/iPod touch finden sich automatisch im Netzwerk. Du musst Dir keine IP-Adressen merken oder eingeben.

► Und noch viel mehr…

PhotoSync für iPhone/iPad/iPod touch bietet außerdem:

Senden/Emfpangen von Fotos/Videos zwischen iDevices (über Wi-Fi und Bluetooth), Zugriff auf alle Fotos/Videos auf Deinem iPhone/iPad/iPod Touch über einen Web-Browser, Übertragung zu Flickr.

Anforderungen:

  • Die PhotoSync App muss auf Deinem iPhone/iPad/iPod tauch laufen, um Fotos/Videos zu senden/empfangen.
  • Dein Mac und Dein iPhone/iPad/iPod touch müssen mit dem gleichen Wi-Fi-Netzwerk verbunden sein.
  • PhotoSync für iPhone/iPad/iPod Touch erfordert iOS 4.2 oder höher.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 merkt sich die genutzte Musik-App

iOS7Ich nutze neben der Standard-Musik-App auch sehr gern Spotify und seit gestern auch Twitter #Music (dazu später mehr) auf meinem iPhone. Nun ist mir aufgefallen, dass sich das System unter iOS 7 die zuletzt genutze Musikanwendung merken kann. So kann man auch nach einem Neustart des Gerätes direkt dort weiter machen, wo man aufgehört hat und z.B. über das Contol Center die Musik über Spotify wieder anschmeissen. Das ist zwar eine kleine aber für mich als Spotify-User feine Neuerung.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Noch mehr Twelve South: PlugBug-Stecker für MacBooks reduziert

Erst heute Mittag hatten wir Twelve South mit dem HiRise in den News, nun folgt der PlugBug mit einem guten Angebot.

Cyberport hat aktuell den Twelve South PlugBug für 29,90 Euro plus 2,99 Euro Versandkosten im Angebot. Netterweise hat unser liebster Online-Shop Amazon das Angebot schon gekontert und bietet den Stecker-Adapter für das MacBook für 32,89 Euro (Amazon-Link) inklusive Versand an.

Beim PlugBug handelt es sich um einen Aufsatz für MacBook-Netzteile. Dabei bringt das System zwei entscheidende Vorteile mit: So liefert Twelve South nicht nur fünf verschiedene Adapter für verschiedene Länder mit, sondern bietet auch einen USB-Port mit 2,1 Ampere Augangsleistung zum Laden von iPhone, iPad oder anderen Geräten.

Gerade auf Reisen spart man sich so ein zusätzliches Netzteil inklusive entsprechender Adapter. Außerdem sind Steckdosen ja gerade in Hotelzimmern immer mal wieder Mangelware, da beschwert man sich nicht über einen zusätzlichen Anschluss. Zumal das MacBook die nette Eigenschaft hat, angeschlossene USB-Geräte im zugeklappten StandBy-Zustand nicht zu laden.

Wenn man bedenkt, dass der Twelve South PlugBug im März noch knapp 50 Euro gekostet hat, ist der Preis von knapp 33 Euro inklusive Versand wirklich in Ordnung. Beim Hersteller selbst zahlt man für den Adapter momentan 44,99 US-Dollar, das sind rund 33 Euro (allerdings ohne Mehrwertsteuer).

Ein guter Abschluss ist folgende Rezension eines Amazon-Kunden, dem ich mich eigentlich nur anschließen kann: “Zuerst denkt man: was ist das? Es sieht zugegebenermaßen etwas gewöhnungsbedürftig aus, wenn dieser rote Käfer auf dem Apple-Netzteil steckt. Aber es funktioniert einfach.”

Der Artikel Noch mehr Twelve South: PlugBug-Stecker für MacBooks reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zu kurz gedacht: Oracle-CEO besorgt über die Zukunft von Apple

Neues Wasser auf die Mühlen derer, die (mehr oder weniger ernst gemeint) gerne mal in den Kommentaren zu meinen Artikeln ein "Unter Steve hätte es das nicht gegeben" platzieren. In einem Interview mit CBS News hat sich nun mit dem Oracle-CEO Larry Ellison ein langjähriger Weggefährte von Steve Jobs, besorgt über Apples Zukunft gezeigt. Dabei wirft er einen Blick in die Vergangenheit und die Auswirkungen des ersten (unfreiwilligen) Abschieds von Jobs von dem durch ihn gegründeten Unternehmen. Das Ende vom Lied ist bekannt, Apple stand nur wenige Tage vor der Insolvenz, die erst durch die Rückkehr von Steve Jobs abgewendet werden konnte. Der anschließende Aufstieg zum wertvollsten Unternehmen der Welt ist inzwischen legendär und war geprägt durch diverse, Steve Jobs zuzuschreibende Produkte wie dem iMac, dem iPod oder dem iPhone. Ellis erwartet nun mittelfristig, dass es Apple ähnlich ergehen wird, wie Mitte der 80er Jahre.



YouTube Direktlink

Aus meiner Sicht ist diese Einschätzung jedoch ein wenig zu kurz gedacht. Seinerzeit wurde Steve Jobs mehr oder weniger aus seinem Unternehmen gejagt und dessen Schicksal in die Hände eines Brausefabrikanten gelegt, um es mal mit aktuellen Worten aus der Formel 1 zu umschreiben. Dieses Mal jedoch hatte Steve Jobs persönlich Zeit, seine Nachfolge zu regeln und sein Unternehmen auf die Zeit nach ihm vorzubereiten. Es ist bereits genug über Kampagnen wie die Apple University, etc. geschrieben worden, in der Apples von Steve Jobs geprägte Unternehmenskultur weitergelebt werden sollen. Zudem sind seither einige von Jobs' engsten Vertrauten wie Jony Ive, Tim Cook oder Phil Schiller am Ruder. Der Vergleich mit der Vergangenheit hinkt also an mehr als einer Stelle. Auch Apple kann nicht hexen. Innovative Produkte benötigen Zeit für ihre Entwicklung. Diese Geduld muss man ganz einfach aufbringen, oder was hat Samsung zuletzt "revloutionäres" auf den Markt gebracht?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store weiterhin Marktführer

Wenn man nach dem prozentualen Anteil der Betriebssysteme auf Smartphones geht, hat Android schon auf Grund der Vielzahl der damit verfügbaren Geräten klar die Nase vor Apple. Anders sieht der Vergleich vom App Store gegenüber dem Google Play Store aus. Laut einem aktuellen Bericht von Distimo generiert Apples App Store doppelt soviel Umsatz als das Pendant von Google. In den letzten 6 Monaten konnte Apple den Umsatz um weitere 15 Prozent steigern.

Google konnte in demselben Zeitraum zwar um insgesamt 67 Prozent zulegen, was aber aufgrund der generell niedrigen Verkaufszahl wenig am Abstand zum App Store geändert hat.


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zugreifen: alle drei "League of Evil"-Spiele auf 0,89€ reduziert


Drei der aus unserer Sicht besten Plattformer im AppStore gibt es aktuell für nur 0,89€. Denn Spieleschmiede Ravenous Games hat alle drei Teile der genialen "League of Evil"-Reihe im Preis reduziert. Ihr zahlt also im Moment für das 2011 erschienene League of Evil ( AppStore ) , das 2012 erschienene League of Evil 2 ( AppStore ) und erstmals auch für das erst in diesem Juni im AppStore veröffentlichte League of Evil 3 ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SteadyTune: Feines Tool für Eure Mac-Menüleiste

SteadyTune ist das perfekte Stimmgerät für Musiker, die ihr Saiteninstrument oft am Rechner spielen und aufnehmen.

Welcher Gitarrist oder Bassist kennt das nicht: Da will man gerade mal wieder ein paar Licks und Akkorde üben, aber das Instrument ist total verstimmt und man hat natürlich kein Stimmgerät in der Nähe. Bevor Ihr entnervt aufgebt, legt Euch lieber SteadyTune von Agile Partners zu. Die kleine App für Eure Mac-Menüleiste ist ein leistungsstarkes Stimmgerät für verschiedenste Saiteninstrumente, unter anderem 6- und 7-saitige Gitarren, alle Arten von Bässen, Violinen oder Banjos. Die App hilft Euch dabei, diese und noch mehr Instrumente in mehr als 200 verschiedene Stimmlagen zu bringen. 

steadytune1

Mit einem sehr sensiblen Indikator und einem sehr gut gestalteten Verlauf von rot nach grün als visuelle Grundlage könnt Ihr mit SteadyTune Eure Instrumente ganz einfach perfekt stimmen. Als Audioeingang könnt Ihr wahlweise das interne Mikro Eures Macs oder ein Audio-Interface wie dem AmpKit LiNK HD (ebenfalls von Agile Partners) auswählen. Mit einigen Extras wie der Möglichkeit, die Grundstimmung von der standardmäßigen Frequenz von 440Hz abweichend zu definieren oder einstellbaren Shortcuts zum Starten der App, ist SteadyTune ein großartiges Tool für jeden Musiker mit Faible für Saiteninstrumente. Wir empfehlen die App vor allem für den mobilen Einsatz auf Laptops. (ab Mac OS X 10.7)

SteadyTune SteadyTune
Keine Bewertungen
4,49 € (2.7 MB)

SteadyTune - The menu bar tuner for your Mac. from John Berry on Vimeo.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Update) Aero jetzt gratis: Neue Wetter-App im iOS 7 Layout mit Animationen und Push

Aero ist eine neue Wetter-App und möchte in diesem Genre gerne mitmischen.

AeroUpdate am 13. August: Das ging mal wieder schnell. Aero lädt kurzzeitig zum kostenlosen Test ein. Erst vor wenigen Tagen erschienen, schon jetzt gratis – für die Käufer etwas ärgerlich.

Artikel vom 9. August: Ja, schon wieder eine neue Wetter-App. Der App Store bietet eine wirklich große Auswahl an Wetter-Apps, da kann man schnell schon einmal den Überblick verlieren. Mit Areo (App Store-Link) möchten wir eine weitere vorstellen, die wirklich schick gestaltet ist und nützliche Zusatzfunktionen bietet.

Der Download der 6 MB kleinen Applikation funktioniert nur auf dem iPhone und muss einmalig mit 89 Cent bezahlt werden. Hat man den Zugriff auf die Ortungsdienste erlaubt, wird man automatisch geortet und die Wetterdaten geladen. Natürlich lassen sich auch manuell weitere Städte eintragen.

Die Aufmachung, die Darstellung und das Layout von Aero sind wirklich gelungen. Auf dem Display sieht man die Stadt, die Temperatur, die Windgeschwindigkeit, die Luftfeuchtigkeit und den Luftdruck. Im unteren Bereich sieht man eine Temperaturkurve und die Vorschau auf die nächsten vier Tage. Im Hintergrund gibt es passend zum Wetter eine hübsche Animation. Derzeit sieht man ein sehr rötliches Bild für sonniges Wetter, in der Nacht werden Sterne angezeigt und bei Unwetter “blitzt” sogar das Display.

Außerdem listet Aero eine stündliche Vorhersage für den aktuellen sowie für den nächsten Tag – Sonnenauf und – untergang mit inbegriffen. Doch das war noch nicht alles. Über die kleine rote Blase am App-Icon, auch Badge genannten, wird direkt auf dem Homescreen die aktuelle Temperatur des Ortes angezeigt, an dem man sich gerade befindet. Über eine Push-Nachricht wird man sogar über das aktuelle Wetter informiert, wenn man den Ort wechselt – optional natürlich auch deaktivierbar.

Ebenfalls nützlich: Bei jeder hinzugefügten Stadt wird die Uhrzeit am Standpunkt angezeigt. Alle Wetterdaten stammen von Wunderground.com und stimmen zum Beispiel mit denen von WeatherPro überein. Mit der Investition von 89 Cent gibt es praktische Zusatzfunktionen, wer darauf verzichten kann oder möchte, sollte sich allerdings die Wetter-App von Yahoo! ansehen, die komplett kostenlos genutzt werden kann.

Der Artikel (Update) Aero jetzt gratis: Neue Wetter-App im iOS 7 Layout mit Animationen und Push erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erneute Explosion eines iPhone 5 in China

Leider gibt es wieder einen schweren Vorfall in China, der mit einem explodierenden iPhone einher geht. Wie schon von uns berichtet, hat Apple bereits eine eigene Webseite eingerichtet, die vor Ladegeräten unbekannter Dritthersteller warnt. Doch diesmal soll der Fall etwas anders abgelaufen sein. Laut neuesten Informationen soll das Gerät nicht direkt am Ladekabel befestigt gewesen sein, sondern im normalen Batteriebetrieb. Die Frau telefonierte ca. 40 Minuten und der Bildschirm wurde immer heißer.

Die Frau wollte das iPhone noch deaktivieren, aber es reagierte nicht mehr. Wenige Sekunden später sprang das Display des iPhone 5 und die Splitter des Displays trafen die Frau am Auge und verletzen dieses schwer. Apple hat bis jetzt noch nicht auf den Fall reagiert, wird dies aber sicher genauer unter die Lupe nehmen müssen. Das iPhone 5 wurde im September 2012 produziert. Ob es sich um einen Einzelfall handelt muss nun geklärt werden!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Forelle räuchern im Römerofen

Es ist wieder soweit, endlich können wir euch ein neues Video vom Römerofen zeigen. Dieses Mal wollen wir uns anschauen, wie man auch im Sommer den Ofen sinnvoll einsetzen kann. Hierzu werden wir die obere Kammer – nämlich die Räucherkammer – verwenden und uns einen unfassbar guten Fisch zubereiten.

Rezept:
40 g Meersalz auf 1 Liter Wasser, 12 Stunden einlegen, Gewürz nach Belieben.

Gesamtzeit der Zubereitung: Ca. 60 Min.

The post Forelle räuchern im Römerofen appeared first on hoTodi.tv.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iHUB mit Apple Logo

iGadget-Tipp: iHUB mit Apple Logo ab 6.77 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Schicker kleiner passiver 4 Port USB HUB mit Apple Logo.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Jetzt eine von drei iPhone-Hüllen gewinnen [Erinnerung]

Unser momentanes Gewinnspiel ist in vollem Gange. Viele von euch haben bereits teilgenommen, doch wir wollen allen eine Chance geben, eine von drei iPhone-Hüllen abzusahnen.

8147344B FEC4 457C 9D83 B9283113821D Jetzt eine von drei iPhone Hüllen gewinnen [Erinnerung]

In Zusammenarbeit mit dem Apple-Versandhaus Arktis.de verlosen wir drei Hüllen für euer iPhone. Der Wert ist auf maximal 20 Euro pro Hülle begrenzt. Ihr könnt dennoch aus einem großen Kontingent aus passenden und schicken Cases auswählen. Die Teilnahme ist dabei denkbar einfach. So gehts:

Sucht euch ein beliebiges Zubehör eurer Wahl aus der Kategorie “iPhone Hüllen” bei Arktis.de aus und schickt uns eine Mail mit dem Betreff “Arktis” an gewinnspiel@apfelpage.de. Im Inhalt der Mail solltet ihr aber den Namen oder Link zu eurem möglichen Gewinn erwähnen. Teilnahmeschluss ist diesen Donnerstag (15.08.13) um 23:59 Uhr. Wir wünschen viel Glück!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store macht weiterhin deutlich mehr Umsatz als der Google Play Store

In den letzten 6 Monaten hat der Wachstum des Umsatzes des Google Play Stores den des App Stores deutlich hinter sich gelassen. Der Umsatz von Apples App Store wuchs im letzten halben Jahr um 15 Prozent, während der des Google Play Stores um 67 Prozent zulegte. Laut einem Bericht der App Store Analysefirma Distimo macht Apple mit seinem App Store allerdings weiterhin deutlich mehr Umsatz als Google mit dem Play Store.

Allein im Juli wuchs der Umsatz des Google Play Store um 11 Prozent, während es bei Apples App Store nur 3 Prozent waren. Allerdings ist der Umsatz des App Stores weiter um den Faktor 2,3 höher als der von der Konkurrenz von Google. Dabei kommt der meiste Umsatz des App Stores aus den Vereinigten Staaten, gefolgt von Japan und dem Vereinigten Königreich. Der App Store für das iPhone macht insgesamt weiterhin den meisten Umsatz, auch wenn es “Ausreißer” wie Russland gibt, wo mehr Geld im App Store für das iPad ausgegeben wird als für iPhone-Apps.

Distimo betrachtete auch den Umsatz pro App und gab an, dass Candy Crush Saga in beiden App Stores weiterhin am lukrativsten ist. Im April gaben die Entwickler von Candy Crush Saga an, dass sie inzwischen 195 Millionen Dollar Umsatz mit der App gemacht haben und das Spiel schätzungsweise 800.000 Dollar am Tag abwirft. Wohlgemerkt handelt es sich bei Candy Crush Saga um ein sogenanntes Freemium-Spiel, also eine kostenlose App, in der man sich dann per In-App-Kauf Vorteile kaufen kann.

Auf der Seite der Apps, für die man im App Store bezahlen muss, wurde der meiste Umsatz von WhatsApp und Minecraft – Pocket Edition erzielt. Bei den kostenfreien Apps erzielte Despicable Me: Minion Rush die meisten Downloads, gefolgt von Google Maps.

Es lohnt sich salopp ausgedrückt also weiterhin mehr, für den App Store zu entwickeln. Aber Google hat mit dem Play Store in letzter Zeit gehörig aufgeholt, und wenn die Wachstumsraten konstant bleiben, dann wird Google Apple in den nächsten Jahren einholen. Die Daten, die Distimo für die Analyse verwendet, kommen von dem Tool AppIQ, dass weltweit mehr als drei Milliarden App-Downloads verfolgt.

(via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 13.8.13

Produktivität

Swift Calc Swift Calc
Preis: Kostenlos
Liquid (free) Liquid (free)
Preis: Kostenlos
Tab Launcher Lite Tab Launcher Lite
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Tether Strength Tether Strength
Preis: Kostenlos
Audio Normalizer Audio Normalizer
Preis: Kostenlos
SWFTextScaner SWFTextScaner
Preis: Kostenlos
Factura Agua Factura Agua
Preis: Kostenlos

Fotografie

Composure Composure
Preis: Kostenlos

Video

AddMovie AddMovie
Preis: Kostenlos

Referenz

Bible+ Bible+
Preis: Kostenlos

Bildung

Explain Everything Player Explain Everything Player
Preis: Kostenlos
Eigenmath Eigenmath
Preis: Kostenlos

Wetter

Weather Tab Pro Weather Tab Pro
Preis: 3,59 €

Finanzen

Abacus Accounts Free Abacus Accounts Free
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Spiele

Lucky Slot Machine Lucky Slot Machine
Preis: Kostenlos
Floozled Floozled
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spiele-Tipp: Kult-Adventure “Runaway: A Twist of Fate” zum Sonderpreis

runaway-iconWer gerne Point-and-Click-Adventures spielt, sollte bei Runaway: A Twist of Fate Part 1 zugreifen. Die sonst 4,49 Euro teure iOS-App lässt sich momentan zum Sonderpreis von 99 Cent laden. (Direktlink zum Video) Das Spiel wurde von Pendulo ursprünglich im Jahr 2009 für den PC und die Nintendo DS veröffentlicht. Dieses Frühjahr [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konzept: iPhone 5S, iPhone 5C und iPad 5 bei der Apple Keynote

hajek13082013_1

Zwar befinden wir uns noch nicht auf der Zielgeraden, aber so langsam aber sicher biegen wir auf diese ab. Allem Anschein nach wird Apple am 10. September zur nächsten Keynote laden und Neuheiten aus Cupertino vorstellen.

Wir rechnen damit, dass Tim Cook, Phil Schiller und Co. das iPhone 5S und iPhone 5C präsentieren und gleichzeitig das Freigabedatum für iOS 7 nennen. Darüberhinaus könnte Apple einen Teil der Mac-Familie aktualisieren. Viel mehr wird Apple zur Keynote am zweiten Dienstag im September 2013 nicht bereit halten.

hajek13082013_2

In der Vergangenheit hat sich Designer Martin Hajek immer mal wieder Gedanken zu einem kommenden Produkt aus Cupertino gemacht (z.B. hier und dort). Im Vorfeld der iPhone Keynote meldet sich Hajek nun wieder zu Wort und zeigt, wie er sich seine persönliche Keynote vorstellt. So könnte Tim Cook den neuen Produktmix auf einer Folie zeigen.

hajek13082013_3

Neben einem weißen und schwarzen iPhone 5S könnte Apple die Farbauswahl auf “gold” erweitern. Das sogenannte iPhone 5C soll in mehreren verschiedenen Farben auf den Markt kommen. Das auf den Bildern gezeigt iPad 5 mit dünnerem Rahmen, ähnlich des iPad mini, wird vermutlich jedoch noch nicht im September sondern eher auf einer Oktober-Keynote vorgestellt. (via)

hajek13082013_4

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Ultima Forever nach Britannia zurückkehren

Pressemitteilung Mit der Ultima-Serie schrieben Entwickler Richard Garriott (aka Lord British) und seine Spieleschmiede Origin seit Anfang der 1980er Gaming-Geschichte. Trotz anfänglich bescheid...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C ohne Siri?

Siri

Die Gerüchte um das wohl bevorstehende “Billig-iPhone” wollen bekanntlich nicht abreißen. Neben dem Namen 5C steht immer noch die Frage im Raum wie das Geräte funktions-technisch ausgestattet sein wird, damit die Verkaufszahlen des 5 bzw. 5S nicht in den Keller rutschen.

Eine weit verbreitete Annahme ist, dass Apple das Plastikmodell nur in weniger finanz-starken Regionen, wie etwa Indien und Teilen Asiens, vertreiben wird. Ein Schritt, den man sich vorstellen kann, jedoch von Apple bisher nie eingeschlagen wurde.

Von 9to5Mac flattert nun direkt eine neue Theorie ins Netz: Analyst Gene Muster vermutet, dass dem 5C eine Kern-Funktion der bisherigen iPhone-Generationen fehlen wird, nämlich Siri.

“Additionally, we believe that Apple may exclude some software features, such as Siri, which we note was not an option on the iPhone 3GS or iPhone 4 upon launch …”

Siri nicht ins 5C zu integrieren klingt einerseits logisch, denn handelt es sich dabei um ein wichtiges Feature, welches das “Billig-iPhone” durchaus von seinen großen Brüdern differenzieren könnte, ähnlich wie das 3GS oder 4. Andererseits wurde Siri in letzter Zeit massiv promotet, und selbst günstige Android-Smartphones sind heutzutage mit einem Sprachassistenten ausgestattet.

Leider erwies sich auch die Quelle in der Vergangenheit nicht als besonders sicher. Es bleibt abzuwarten, was Apple der Öffentlichkeit im September präsentieren wird. Bis dahin kann munter weiter spekuliert werden.

Was meint Ihr wird das iPhone 5C letztendlich vom 5 bzw. 5S unterscheiden?

Quelle: 9to5Mac - Analyst suggests unlikely possibility of no Siri on iPhone 5C to reduce cannibalization

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wecker-App vorübergehend gratis

Bis einschließlich Donnerstag ist die iOS-App Rise kostenlos erhältlich – sie dient als Wecker und lässt sich über Gesten bedienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erstmals kostenlos: Map My Run+

Map My Run+ - GPS Running, Jog, Walk, Workout Tracking iPhone 5 AppsDie App Map My Run+ kann zur Zeit erstmalig kostenlos für das iPhone geladen werden. Map My Run+ wird normalerweise für 2,69 Euro angeboten und zeichnet die gelaufene Gesamtstrecke, die Dauer, die durchschnittliche Geschwindigkeit, das gegenwärtige Tempo sowie die verbrauchten Kalorien auf.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Mini 2- und iPad 5-Release angeblich im vierten Quartal 2013

ipad-mini-5-4So wie man von Apple für 2013 gleich zwei neue iPhones erwartet, erwartet man auch zwei neue iPads. Dabei handelt es sich um das iPad Mini 2 und das iPad 5. Wann genau diese auf den Markt kommen, darüber hat es bereits diverse Spekulationen gegeben. “Bloomberg” will nun von einem Release in den letzten drei [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bloomberg: Dünneres iPad und iPad mini mit Retinadisplay in diesem Jahr

Neben dem neuen iPhone stehen dieses Jahr auch noch Aktualisierungen der iPad-Reihe an. Besonders die Aktualisierung des iPad mini wird stark diskutiert. Wird es nun dieses Jahr noch ein Retinadisplay geben oder eher nicht?  Im Vergleich dazu sieht man der Aktualisierung des großen iPads eher entspannt entgegen. Bloomberg hat nun in einem aktuellen Bericht das Thema iPad aufgegriffen und uns mit Insiderinformationen über die anstehenden Aktualisierungen versorgt.

Dünnes iPad mit iPad mini Design

Was das “große” iPad angeht, so wird Apple laut Bloomberg auf das Design des iPad mini zurückgreifen und das Tablet so erheblich dünner machen. Durch einen dünneren Rand und abgerundete Ecken soll das iPad stärker an das iPad mini herangeführt werden. Gerüchte und Leaks in diese Richtung gibt es schon seit längerem. Es ist davon auszugehen, dass Apple auch die Innereien des iPads verbessern wird. Zumindest ein neuer Prozessor und das fast schon obligatorische Kamera-Update sollten drin sein.

iPad mini mit Retinadisplay

Bloombergs Informationen über das iPad mini sind sehr viel interessanter. Entgegen anders lautender Berichte soll Apple das kleine iPad doch noch in diesem Jahr mit einem Retina-Display versehen. Damit wäre auch das letzte iOS-Gerät mit dem hochauflösenden Display ausgestattet. Damit reiht sich neben dem Wall Street Journal eine weitere seriöse Quelle in die Reihe derjenigen ein, die ein Retinadisplay im iPad mini noch für dieses Jahr erwarten. Abgesehen von dieser Information hielt sich Bloomberg mit Details zurück.

Es gibt noch keine Informationen darüber, wann Apple die neuen iPads vorstellen möchte. Es ist jedoch davon auszugehen, dass es eine zweite Keynote geben wird, die sich auf die iPads konzentriert. Ein realistischer Termin wäre wohl irgendwann im Oktober, aber dabei handelt es sich wie so oft nur um Spekulationen.

(via Apple Insider)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50 neue Funktionen: Photosync 2.0 im Video

photosyncDie Universal-App Photosync (AppStore-Link) überträgt eure iPhone-Schnappschüsse und Screenshots vom mobilen Gerät auf mehr als zehn Cloud-Dienst (darunter Dropbox, Facebook, 500px, Picasa, Box, SmugMug, SkyDrive, Google Drive & SugarSync), kopiert vom iPhone zum Rechner, zu anderen iOS-Geräten auf WebDAV-, FTP- und SFTP-Server und nimmt sogar selbstständig [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gemixt: iOS 7 Wireframe, iTunes-Album gratis und iOS 7 Beta 6 Release

Gen Abend haben wir etwas für euch zusammengemixt: 3 Kleinigkeiten, die ihr nicht missen dürft.

iOS 7 Wireframe.

Heute haben die Jungs von Funsize ein nettes iPhone iOS 7 Wireframe Kit publiziert. Das Grundgerüst aus UI-Elementen des neusten Betriebssystems könnt ihr unter diesem Link herunterladen und im Anschluss in der App Keynote auf dem iPhone, iPad oder Mac öffnen und damit weiterarbeiten. Das dürfte insbesondere für (angehende) Entwickler interessant sein.
Bildschirmfoto 2013 08 13 um 17.00.53 Gemixt: iOS 7 Wireframe, iTunes Album gratis und iOS 7 Beta 6 Release

iOS 7 Beta 6 Download steht bevor.

Nachdem Apple letzte Woche die fünfte Vorabversion von iOS 7 an den Start gebracht hat, folgt laut Phonesreview erst in der kommenden Woche die Beta 6. Diese soll im Gegensatz zu den vorherigen Testversionen keine großen Neuerungen mehr bringen, sondern vorbereitend auf die Golden Master (wohl am 2-4. September) Bugs und Crashes beheben.
ios7 Gemixt: iOS 7 Wireframe, iTunes Album gratis und iOS 7 Beta 6 Release

iTunes-Album gratis hören.

Für Musikliebhaber hält der iTunes-Store heute etwas ganz besonderes bereit. Jon Mayer`s neustes Album “Paradise Valley” lässt sich noch vor dem offiziellen Release gratis anhören und für 9,99 € vorbestellen. Während die Songsammlung an sich erst am 16. August im iTunes Store eintrifft, könnt ihr den Feierabend hier mit seinen Country- und Gitarren-Klängen schon einläuten. Kleine Randinfo: John Mayer hat 2007 Steve Jobs geholfen, Garageband einzuführen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Distimo-Studie: Die Top-Apps im Juli

In einer neuen Studie zu den App Stores hat Distimo allgemeine Statistiken zum Umsatz zusammengestellt sowie die umsatzstärksten Apps gelistet. Beim Umsatz mit Apps landet Deutschland aktuell auf den sechsten Platz hinter den USA, Japan, Korea, Großbritannien und Australien. Vergleicht man die Plattformen, liegt Apples App Store beim Umsatz weiterhin deutlich vor dem Google Play Store. Allerdi ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gelbe Seiten App für iOS ab sofort mit Tischreservierungen und Bewertungen

Dank Google Maps und anderen Karten-Apps können Geschäfte samt Adresse und Kontaktdaten auf dem Smartphone schnell ausfindig gemacht werden. Der deutsche Marktführer unter den Telefonverzeichnissen, die Gelben Seiten, hat ihre iOS-App nun mit einigen praktischen Features erweitert, darunter der
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 13. August (8 News)

Dienstag, der 13. – auch gibt es in unserem News-Ticker alle wichtigen Nachrichten aus der Apple-Welt.

+++ 16:55 Uhr – Fußball: Scouting per App +++
Der FC Chelsea soll seine zukünftigen Spieler mithilfe einer App finden können. So soll es auch bei der Verpflichtung von Andre Schürrle gewesen sein. Das zumindest will die Bild erfahren haben.

+++ 15:50 Uhr – Spiele: Flashout 2 kommt +++
Ende 2013 soll es einen weiteren Wipeout-Klon geben. Flashout 2 befindet sich bereits in der heißen Phase der Entwicklung, einen Trailer zum kommenden Rennspiel findet ihr auf YouTube.

+++ 15:45 Uhr – Ausbeutung, Gesundheitsgefährdung, Selbstmorde +++
Am 22. August kommt der “Dokumentarfilm” Apple Stories in die deutschen Kinos. Was uns dort erwartet, können wir bereits in einer kurzen Vorschau sehen, die in der ARD Mediathek zu finden ist.

+++ 12:25 Uhr – Zubehör: Soundshooter reduziert +++
Bei Amazon gibt es derzeit den kleinen Bluetooth-Lautsprecher Philips Soundshooter für nur 34,99 Euro (Amazon-Link). Das sind rund 5 Euro weniger als zum Zeitpunkt, an dem wir unseren ausführlichen Testbericht veröffentlicht haben.

+++ 8:00 Uhr – App Store: Apple vor Google +++
Auch wenn Google in der reinen Anzahl von Downloads mittlerweile vor Apple liegt, hat Apple die Nase in Sachen Umsatz (etwa doppelt so viel) im App Store weiter vorne – das haben zumindest die Statistiker von Distimo ermittelt. Und das, obwohl Apples Umsatz im letzten halben Jahr nur um 15 Prozent wuchs, im Play Store dagegen um 67 Prozent.

+++ 7:55 Uhr – Interview: Apple ohne Steve Jobs +++
“Wir haben Apple mit Steve Jobs gesehen, wir haben Apple ohne Steve Jobs gesehen und dann haben wir wieder Apple mit Steve Jobs gesehen. Nun sehen wir, was mit Apple ohne Steve Jobs passiert”, so Oracle CEO Larry Ellison. Ein paar Worte mehr des langjährigen Freundes findet ihr auf YouTube.

+++ 7:50 Uhr – Gerücht: Doch ein Retina iPad mini +++
Bloomberg hat sich mit “neuen” Gerücht zurückgemeldet. Wie schon das Wall Street Journal erwartet man auch dort ein iPad, das sich am Design des iPad mini anlehnt. Letzteres soll nun doch ein Retina-Display bekommen. Im September wissen wir mehr.

+++ 7:45 Uhr – Zubehör: Kamera-Aufsatz von Sony +++
Glaubt man diesem Internet-Bericht, plant Sony einen Kamera-Aufsatz für verschiedene Smartphones, darunter auch dem iPhone. Die Kamera-Linsen sollen per Magnet auf das Gerät gesetzt werden und eine deutlich bessere Foto-Qualität liefern. Sieht interessant aus!

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 13. August (8 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was wird die beliebteste Farbe des iPhone 5C?

Wie wir sicherlich nicht mehr erwähnen müssen, wird das iPhone 5C in verschiedenen Farben auf den Markt kommen. Momentan geht man davon aus, dass es sich dabei um grün, rot, blau, weiß, schwarz und gelb handeln wird. Zusätzlich zu diesen Farben haben wir noch möglicherweise lila oder orange im Angebot. Natürlich wird sich Apple auch fragen, welche Farbe am meisten verkauft wird und man kann dies nur sehr schwer abschätzen. Wahrscheinlich wird der Fall auftreten, dass einige Farben sehr schnell ausverkauft sind.

Eine Farbe kristallisiert sich heraus!
Unserer Ansicht nach gibt es eine Farbe, die sich schon seit langem herauskristallisiert hat, nämlich weiß! Alle Mock-Ups und alle wichtigen Entwürfe der Gerüchteküche werden in weiß angefertigt. Somit sehen die meisten potentiellen Kunden das Gerät vorab in weiß und sind die Farbe gewohnt. Uns würde interessieren, ob wir mit dieser Annahme richtig liegen und wollen euch nun befragen, welche Farbe für euch in Frage kommen würde?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Großer League of Evil Sale: Alle Teile für je 89 Cent

Hardcore-Gamer und Jump’n'Run-Fans kommen heute auf ihre Kosten: Alle Teile von League of Evil kosten aktuell nur 89 Cent.

League of Evil 3Zum Preis von 2,67 Euro kann man sich momentan drei wirklich tolle und richtig gut bewertete Spiele auf sein iPhone oder iPad laden: League of Evil, League of Evil 2 und League of Evil 3 sind allesamt reduziert worden. Beim neuesten Teil der Reihte ist es sogar die erste Reduzierung überhaupt, die Ende Juni erschienene Universal-App hat bisher stets 1,79 Euro gekostet.

Das Gesamtpaket bietet weit über 300 Level, die prinzipiell sehr gut miteinander verglichen werden können: League of Evil zeichnet sich durch seinen hohen Schwierigkeitsgrad aus, immer wieder lauern Fallen und Gefahren, in die man beim ersten Versuch beinahe sicher tappen wird. Aber genau das macht den Titel aus.

Fans der Serie freuen sich, dass sich das ursprüngliche Spielprinzip des harten Jump’n'Runs in den nachfolgenden Teilen kaum verändert hat. Schließlich haben wir im Juni nicht umsonst geschrieben: “League of Evil 3 ist wie… League of Evil”.

Einige Neuerungen gibt es dennoch – und eine davon ist wirklich hilfreich. Wenn ihr in einem Level mal nicht weiterkommt und euch Hilfe von einem Freund geben lassen wollt, gibt es im dritten Teil ein cooles neues Feature. Neben dem iCloud-Sync für mehrere iOS-Geräte haben die Entwickler auch eine Anbindung an den Everyplay-Dienst integriert. Damit kann man nach einem Level ein Replay seines Laufs als Video im Internet teilen – das ist ziemlich klasse.

Der Artikel Großer League of Evil Sale: Alle Teile für je 89 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotos sollen iPhone 5C-Lautstärketasten in verschiedenen Farben zeigen

iphone-5c-lautstaerketasten-rotAller Voraussicht nach wird am 10. September 2013 das neue iPhone 5C vorgestellt. Bei diesem Gerät handelt es sich um eines, welches Apple vor allem größere Marktanteile in den Schwellenländern sichern soll. Bekanntermaßen soll das lange Zeit einfach nur als Billig-iPhone bezeichnete Smartphone in diversen Farben auf den Markt kommen. Von einer Farbauswahl wie beim [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apps des Tages: 50 % Rabatt bei League of Evil 1 – 3

Retro-Fans, aufgepasst! Unsere App des Tages umfasst heute gleich drei Apps: League of Evil 1, League of Evil 2, League of Evil 3.

Der Auslöser der Aktion ist eindeutig der frischeste Teil: League of Evil 3 ist erstmals reduziert. Bisher gab es den Universal-Plattformer mit Kultstatus nur für 1,79 Euro. Für kurze Zeit zahlt Ihr nur die Hälfte – kleine 89 Cent.

League of Evil 3 Slider

Im Zuge dieser Reduzierung haben die Entwickler von Ravenous Games gleich auch noch die anderen beiden legendären Teile im Preis gesenkt: League of Evil und League of Evil 2 kosten ebenfalls – und nur vorübergehend – 89 Cent statt 1,79 Euro. Wer sich gleich alle drei Teile auf einmal schnappt, kann also mächtig sparen. Über das Spiel müssen wir nicht mehr viel erzählen – der Stempel “Must-Haves” ist hier mehr denn je angebracht – und nun lassen wir Videos sprechen:

League of Evil League of Evil
(393)
1,79 € 0,89 € (uni, 13 MB)
League of Evil 2 League of Evil 2
(567)
1,79 € 0,89 € (uni, 88 MB)
League of Evil 3 League of Evil 3
(25)
1,79 € 0,89 € (uni, 121 MB)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verbesserungen und neues Zeichenwerkzeug für Bild- und Screenshot-Verwaltung “Ember”

ember-iconEmber beschreibt sich mit eigenen Worten als „digitales Sammelalbum für Dinge“. Die zum Preis von 44,99 Euro erhältliche Mac-App verwaltet Bilder und Screenshots und unterstützt zudem beim Anfertigen der Letzteren. Beim Verkaufsstart der App mussten die Entwickler letzten Monat allerdings ordentlich Kritik einstecken. Weitverbreiteter Tenor: Der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windows 8.1 soll im Oktober erscheinen

Apple hat zwar noch kein genaues Datum für den Verkaufsstart von Mavericks genannt, mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit erscheint die neue Version von OS X aber im September oder spätestens im Oktober. Um einen Blick über den Apple-Tellerrand zu wagen: Auch für Microsoft steht im Herbst ein großes Update an. Dieses ist möglicherweise für Redmond sogar wichtiger als Mavericks für Apple. Sämtliche ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Digitimes: Apple arbeitet an größerem iPad

Welche Displaygröße ist beim iPad ideal? Diese Frage lässt sich sicherlich nur beantworten, wenn ein Anwendungsbereich definiert wurde. Nachdem Apple Anfang 2010 ein 9,7″ iPad auf den Markt gebracht hatte, folgte 2012 das iPad mini mit 7,9″ Display. Erleben wir auch “demnächst” ein iPad mit einem Display größer 9,7″?

12_9_ipad_render1

Vor vier Wochen berichtete das Wall Street Journal, dass Apple an einem “iPad maxi” mit 12,9″ arbeitet. Bereits Wochen zuvor gab es einen ähnlichen Bericht. Nun greift Digitimes in die Berichterstattung eines solchen größeren iPads ein.

Der Branchendienst, der mit seinen Vorhersagen mal voll ins schwarze trifft, aber auch gerne mal daneben liegt, will aus der Zulieferkette erfahren haben, dass Apple an einem 12″ (oder größerem) iPad arbeitet. Auf diese Art und Weise will Apple neue Märkte erschließen und einer möglichen Abschwächung im Tablet-Segment entgehen, so Digitimes.

Einen Vergleich zwischen einem 12,9″ iPad, 9,7″ iPad, 7,9″ iPad und dem 13″ MacBook Air haben wir euch erst vor ein paar Tagen gezeigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hardcore-Plattformer "Kid Tripp" mit erstem Update: iPhone-5- & iPad-Unterstützung und mehr


Am vorletzten Spiele-Donnerstag gehörte der Retro-Plattformer Kid Tripp (AppStore) von Indie-Entwickler Michael Burns aus unserer Sicht zu den spaßigsten und besten Neuerscheinungen der Woche. Der knackige Schwierigkeitsgrad wird vielleicht dem einen oder anderen die Zornesröte ins Gesicht treiben, uns hat die Herausforderung aber gut gefallen und zu immer wieder neuen Versuchen motiviert. Auch bei den Usern scheint das Spiel gut anzukommen, die ersten Bewertungen vergeben im Schnitt die vollen fünf Sterne.

Leider gab es auch einen kleinen Kritikpunkt, denn das Spiel war leider nicht für die Auflösung von 4-Zoll-Displays von iPhone 5 und dem neuen iPod touch sowie die volle iPad-Auflösung optimiert, lief dort nur mit schwarzen Balken. Dies ist nun aber dank eines vor wenigen Tagen freigegebenen Updates anders, denn das Jump'n'Run-Spiel ist nun auch für diese Displays angepasst worden - lobenswert!

Das war es aber n weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie viel werden die neuen iPhones kosten?

Asymcos Analyst Horace Dediu hat sich in einer neuen Studie über die möglichen Preise für die nächste iPhone-Generation sowie über den Preis des erwarteten günstigeren iPhones geäussert. Die grosse Unbekannte bei dieser Berechnung ist der Verkaufspreis für das günstigere iPhone.

Apple kann beim spekulierten Budget-iPhone «iPhone 5C» entweder eine aggressive Preispolitik verfolgen, mit welcher Apples Marktanteil auf dem Smartphone-Markt wieder steigen dürfte. Andererseits könnte Apple auch das erwartete iPhone 5S mit Rabatt-Aktionen bewerben und so die Auswirkungen des günstigeren iPhones auf den durchschnittlichen Verkaufspreis verringern.
In Analogie zum Verkaufspreis des iPad mini geht der Analyst von einem Preis unter 500 US-Dollar für das günstigere iPhone aus. Damit würde das günstigere iPhone noch immer zu den teureren Smartphones zählen. Das iPhone 5S dürfte im Durchschnitt hingegen über 650 US-Dollar pro Stück kosten. Der Startpreis für die neuste iPhone-Generationen liegt seit der Lancierung des iPhones auf diesem Niveau. Für Apple gibt es momentan keinen Grund, den Startpreis für das iPhone zu verändern.

Die durchgezogenen Linien stellen den durchschnittlichen Verkaufspreis der Geräte dar, während die gestrichelte Linie den durchschnittlichen Verkaufspreis eines iPhones darstellt Quelle: Asymco

Dediu geht in seiner Studie von einem Zerfall beim durchschnittlichen Verkaufspreis eines iPhones aus. Bis zum Beginn des Jahres 2013 lag der durchschnittliche Verkaufspreis eines iPhones, welcher von Apple in jedem Quartal publiziert wird, bei über 600 US-Dollar. Schwankungen entstanden jeweils nach der Lancierung einer neuen iPhone-Generation, welche jedes Mal zu einer Steigerung des durchschnittlichen Erlöses führte. Nach der Lancierung einer neuen iPhone-Generation werden jeweils deutlich mehr neue iPhones verkauft, während in den späteren Quartalen die Vorgängerversionen wieder an Attraktivität gewinnen. In diesem Jahr ist nun der durchschnittliche Verkaufspreis des iPhones zum ersten Mal unter die Marke von 600 US-Dollar gefallen. Gemäss dem Analyst dürfte sich dieser Trend bei der Lancierung eines günstigeren iPhones natürlich fortsetzen.

Bereits beim iPad liess sich durch die Einführung des iPad mini ein Preiszerfall beobachten. Lag der durchschnittliche Verkaufspreis eines iPads bis zur Lancierung des iPad mini bei über 500 US-Dollar, ist dieser Preis nun auf unter 450 US-Dollar gefallen. Gemäss den Schätzungen von Dediu machen das iPad mini und das iPad 2 rund 45 Prozent des iPad-Absatzes aus, womit sich der durchschnittliche Preis der Geräte automatisch nach unten korrigiert.

Es wird sich zeigen, ob auch nach der mutmasslichen Lancierung eines günstigeren iPhones der Marktanteil des iPhones steigen wird. Wie vor der Lancierung des iPad mini liegt der aktuelle Anteil der Vorgängergenerationen bei den iPhones bei unter 30 Prozent. Nach der Lancierung des iPad mini lies sich eine Verdopplung des Anteils der günstigeren Geräte beobachten. Wenn sich dies beim iPhone wiederholen sollte, wird sich auch der durchschnittliche Verkaufspreis eines iPhones deutlich nach unten korrigieren.

Historische Preisentwicklung beim iPhone und iPad Quelle: Asymco
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

jOBS – Weitere Trailer kurz vor dem Start

jobs-movieNoch drei Tage, dann startet jOBS - mit Ashton Kutcher als Steve Jobs in der Hauptrolle – in den USA. Natürlich gibt es so kurz vorher zum Rühren der Werbetrommel noch ein paar weitere Trailer. Viel Spaß beim Anschauen!  http://www.youtube.com/watch?v=NoAJQ7bKDDU&feature=share&list=UUfZdnG61mcW9xP2aT8F3bpA
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oracle-Chef sieht schwere Zeiten für Apple

Apple Store New York

Ohne Steve Jobs gehe es mit Apple wieder bergab, glaubt Larry Ellison – dies zeige die Geschichte des Unternehmens. Oracles CEO war mit dem 2011 verstorbenen Apple-Mitgründer eng befreundet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Buffer – zeitgesteuerte Tweets und Posts

Buffer_Betragsbild

Buffer-Web

Viel-Zwitscherer” und “Marathon-Poster” kennen vermutlich das Problem: Es gibt Momente an denen man einfach viel zu viel zu teilen hat, und dann ist da noch das reale Leben, das man neben den sozialen Medien ebenfalls bei Laune halten muss. Wäre es da nicht praktisch sämtliche Tweets und Posts zu automatisieren? Seine Follower sogar während man schläft mit Links, Zitaten, Fotos und Videos zu versorgen? Ja, sicherlich! Und es gibt sogar eine Lösung…

Buffer ist ein Web-Service, mit dem man seine sozialen Netzwerke mit Input versorgen kann. Zeitgesteuert und voll automatisiert. Beispielsweise lassen sich so Links oder Fotos über den Tag verteilt und zu bestimmten Zeiten veröffentlichen, ohne dass man dabei selbst einen Finger rühren oder sich um die Uhrzeit Gedanken machen muss. Neben Facebook und Twitter werden auch LinkedIn und App.net unterstützt.

Die Grundfunktionen von Buffer sind kostenlos und sollten für den Privatgebrauch durchaus genügen. Hierbei lässt sich jeweils ein Account pro Netzwerk verbinden. Der “Puffer” ist zudem auf 10 zu veröffentlichende Einträge beschränkt. Für $10/Monat (ca. 7,50€) lassen sich mit “The Awesome Plan” bis zu 12 Accounts unterbringen und uneingeschränkt Einträge speichern. Zudem können dem Buffer-Account bis zu 2 Administratoren zugewiesen werden, sollte man selbst einmal nicht mehr in der Lage sein alles allein zu managen.

Apps und (Browser-)ErweiterungenBuffer_iOS

Buffer ist über das Web zu erreichen und bietet zudem kostenlose Apps für iOS und Android an. Über entsprechende Extensions lässt sich auch ganz einfach von gängigen Browsern aus “puffern”. Selbst RSS-Reader und Read-It-Later Clients wie Reeder und Pocket unter-stützen den Dienst. Eine ausführliche Liste aller Erweiterungen ist hier zu finden.

Somit ist es ganz einfach seinen Buffer während des Surfens oder Lesens von Nachrichten mit interessanten Artikeln zu versorgen.

Funktionen

Buffer_iOS-FunktionenDie Hauptfunktion von Buffer sollte bereit klar sein, doch machen es gerade die Erweiterungen zu einem nützlichen Tool. Dabei wirkt es jedoch keinesfalls zu überladen.

Das Interface ist in 3 wesentliche Bereiche unterteilt:

Buffer: Hier bietet sich eine Übersicht über alle Beiträge, die in nächster Zeit veröffentlicht werden sollen. Um nicht durcheinander zu kommen hat jedes Netzwerk einen eigenen Buffer.

Analytics: Eine nicht zu unterschätzende Funktion! Sie gibt Aufschluss über alle bereits veröffentlichten Beiträge inkl. Datum und Uhrzeit. Sogar die Anzahl der Likes, Kommentare und Retweets wird angezeigt. Dies könnte sich besonders dann als nützlich erweisen, wenn man selbst ein Blog oder ein Fanpage auf Facebook hat.

Schedule: Der eigentliche Kern von Buffer ist der Zeitplan. Hier lässt sich einstellen wann ein Post bzw. Tweet veröffentlicht werden soll. Neben den Wochentagen können bestimmte “Posting Times”, also konkrete Uhrzeiten, festgelegt werden.

Buffer Button

Bloggern sollten Sharing Buttons wie etwa ein Tweet Button kein unbekannter Begriff sein. Sie ermöglichen es den Lesern Artikel schnell und unkompliziert auf gängigen Netz-werken zu teilen. Mit Hilfe des Buffer Buttons können sie ihre Updates zudem organisieren und zeitlich planen. Der Vorteil: Es kann noch mehr geteilt werden, ohne dass man seine Follower mit Artikeln überschüttet.

Design

Das Design der Webanwendung, wie auch der Apps, ist in schlichten Weiß- und Grautönen gehalten. Das Interface ist klar, modern und verständlich, sodass sich auch neue Anwender beim ersten Benutzen gut zurecht finden. Die Tabs in der Webanwendung und in der iOS-App sind auf die drei wesentlichsten Funktionen (Buffer, Analytics und Schedule) reduziert.

Sobald man eine Browser-Extension installiert hat werden auch Facebook und Twitter um die Möglichkeit erweitert, Posts und Tweets ohne Umstände an den Buffer zu senden.

Buffer Facebook

Fazit

Buffer spart Zeit und Nerven. Von nun an muss man sich keine Gedanken mehr darum machen seinen Freunden an Neujahr rechtzeitig “Frohes Neues” zu wünschen, denn Buffer erledigt um Punkt 12 alles automatisch. “Oversharing” gehört der Vergangenheit an und Bloggern ist es möglich die wichtigsten Artikel der vergangenen Tage im Laufe der Woche nochmals auf sozialen Netzwerken zu posten, um so den ein oder anderen Klick mehr zu ergattern.

Wie und wozu man Buffer einsetzt liegt ganz an einem selbst. Wer Gefallen an dem Service gefunden hat, der meldet sich am besten sofort an und “buffert” ein wenig drauf los!

- Marcel

Interessantes Hintergrundwissen: Buffer wurde im Oktober 2010 von Joel Gascoigne in Birmingham, England gegründet. Nach einigen Monaten harter Arbeit verschlug es das junge Startup nach San Francisco, wo es aufgrund von Visaproblemen nur für eine kurze Zeit verweilen konnte. Mit Hilfe von Google Maps ging es über Hong Kong und Tokio nach Tel Aviv, wo es in Coffeeshops zu einem gestandenen Unternehmen reifen konnte. Die Unternehmensgeschichte und weitere interessante Artikel lassen sich auf dem Buffer Blog nachlesen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Neue iPads für Herbst erwartet

Neben einer neuen iPhone-Generation soll im Herbst auch eine überarbeitete iPad-Produktlinie auf den Markt kommen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Kreise.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aero, unsere App der Woche, erstmals gratis

Blitztipp für alle, die noch eine sehr gute Wetter-App im iOS-7-Stil suchen: Aero – kürzlich erst erschienen – ist erstmals gratis erhältlich.

Aero war unser App-Favorit der Woche, und das nicht ohne Grund: Die Animationen sind zwar minimalistisch, aber höchst gelungen. Eine Temperaturkurve zeigt die Entwicklung der nächsten Tage an, mit einem Klick wechselt Ihr in der Seitenliste zur stündlichen Ansicht.

Aero

Aero Ansicht

Aero versteht sich auf quasi alle Städte weltweit, Ihr könnt natürlich mehrere Orte anlegen. Zum Start kostete die App, die auch in den Charts durchstartete, 89 Cent. Ein Preis, der absolut in Ordnung geht. Jetzt, zum Nulltarif, gibt es keinen Zweifel: Wer Aero noch nicht hat, sollte den Download jetzt risikolos wagen. (ab iPhone 3GS, ab iOS 6, englisch)

Aero Aero
(19)
0,89 € Gratis (iPhone, 5.7 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Von Frisco nach LA: Pläne zum Projekt Hyperloop vorgestellt

Sicherer als ein Auto, schneller als ein Flugzeug? Wer an der US-Westküste entlang reisen will, könnte in einigen Jahren mit 1.200 Km/h durch eine Luftkissenröhre rasen – die entsprechenden Pläne zu dem Hochgeschwindigkeits-Transport-System Hyperloop gibt es bereits.Elon Musk, der Gründer und CEO
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Table Top Racing: spaßiges Rennspiel wieder mal kostenlos


In den letzten Monaten bereits häufiger vorgekommen, aber immer wieder gerne genommen und deswegen uns auch einen erneuten Artikel wert. Playrise Edge bietet zum wiederholten Male in den letzten Monaten seinen spaßigen Fun-Racer Table Top Racing (AppStore) kostenlos im AppStore an. Wer also bisher immer die Gelegenheit verpasst hat, der sollte nun endlich zuschlagen und die im AppStore im Schnitt mit 4,5 Sternen bewertete Universal-App für lau aus dem AppStore laden.

Auch uns gefällt das Spiel hervorragend, wie ihr in unserer App-Vorstellung nachlesen könnt. In diesem Fun-Racer musst du mit diversen spaßigen Rennwagen Rennen in unterschiedlichen Rennmodi siegreich bestreiten, die allesamt auf verschiedenen Miniatur-Rennbahnen, die auf Tischen aufgebaut sind, stattfinden. Neben einem umfangreichen Einzelspieler- gibt es auch noch ein weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple weitet Netzteil-Austauschprogramm auf weitere Länder aus

Apple hat in der letzten Woche bekannt gegeben, dass man in den USA und China alle alten Netzteile zum Laden der iOS-Geräte — ob original oder nachgebaut — gegen eine Gebühr in ein originales Netzteil umtauschen kann. Für das Austauschprogramm muss man das iOS-Gerät entweder zu einem «Apple Authorized Service Provider» oder in einen Apple Retail Store bringen. Pro iOS-Gerät kann der Service einmal in Anspruch genommen werden.

Zu Beginn der Aktion gab es von Apple keine Hinweise über die Ausweitung des Programms auf andere Länder. Nun hat Apple die Webseite, auf welcher Informationen zum Rücknahmeprogramm bereitgestellt werden, mit weiteren Ländern erweitert. Neu können die Ladegeräte neben den USA und China auch in Kanada, Australien, Japan, Frankreich, Deutschland, Grossbritannien und Nordirland ausgetauscht werden. Weiterhin nicht Teil des Austauschprogrammes ist die Schweiz und Österreich. In Deutschland kostet der Umtausch des Netzgerätes 10 Euro. Unklar bleibt, ob Schweizer Kunden das Ladegerät ihres iOS-Gerätes in Deutschland umtauschen können. Bislang hat Apple dieses Vorgehen noch nicht explizit ausgeschlossen.

Apple startete die Umtauschaktion nach dem Bekanntwerden eines Todesfalles, bei welchem eine chinesische Flugbegleiterin durch ein gefälschtes iPhone-Ladegerät getötet worden ist. Apple hat daraufhin in China eine Webseite aufgeschaltet, auf welcher die wichtigsten Informationen zur Überprüfung der Echtheit der Ladegeräte aufgeführt sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PhoneClean: Temporäre Dateien von iPhone und iPad entfernen

Mit der kostenlosen Desktop-Software PhoneClean kann man im Handumdrehen freien Speicherplatz auf seinem iPhone oder iPad schaffen.

PhoneCleanSpätestens bei der Installation einer riesengroßen App ist es wieder soweit: “Zur Installation der App ist nicht genügend Speicherplatz vorhanden.” Eine solche oder ähnliche Meldung hat sicher schon jeder von uns gelesen. Mit PhoneClean, das man auf der Hersteller-Seite kostenlos für iPhone und iPad laden kann, soll man zumindest etwas freien Speicherplatz schaffen können, ohne einzelne Apps von seinem Gerät löschen zu müssen.

Nach der Installation und dem Start von PhoneClean kann man alle angeschlossenen iOS-Geräte scannen. Durchsucht werden temporäre Dateien, Cache und Offline-Dateien, Cookies und Skripte sowie nicht richtig synchronisierte Dateien. Besonders interessant sind die Dateien, die einzelne Apps im Cache hinterlegen.

Viele Apps, die Dateien aus dem Internet laden, speichern diese lokal auf dem iPhone oder iPad ab. Das hat den Vorteil, dass die Dateien bei der nächsten Verwendung nicht mehr neu geladen werden müssen und man die App im Zweifel sogar ohne Internet-Verbindung verwenden kann.

Auf meinem iPhone 5 wurden knapp 7.000 Dateien dieser Art gefunden, die über 400 MB Platz belegen. Genau diese Dateien kann man mit PhoneClean einfach entfernen, wobei man nach dem Scan in der Detail-Ansicht festlegen kann, welche Apps mit vom Löschen des Caches verschonen möchte. In den anderen Bereichen gab es in meinem Fall keine bis wenige Treffer, wie ihr im eingebundenen Screenshot sehen könnt.

Gerade bei Apps, die man nicht häufig nutzt, kann man mit dem Löschen von temporären Dateien nicht viel verkehrt machen. Und am Ende könne ja 200 bis 300 MB sogar entscheidend sein, wenn es um die Installation oder Updates von Apps geht. Letztlich sollte man aber immer im Hinterkopf behalten, dass die Ladezeiten bei den “behandelten” Apps beim nächsten Start etwas länger ausfallen können.

Der Artikel PhoneClean: Temporäre Dateien von iPhone und iPad entfernen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amateur Surgeon 3: Mit Pizza-Schneider im OP-Saal

Das augenzwinkernde Chirurgie-Gemetzel geht mit der App Amateur Surgeon 3 in die nächste Runde.

Anders als die ersten beiden Teile ist Folge 3 als Universal-App kostenlos. Als Nachwuchs-Chirurg habt Ihr knapp über 20 Operationen durchzuführen. Dazwischen bekommt Ihr immer wieder amüsante Szenen zu sehen. Danach arbeitet Ihr mit hoch professionellen Werkzeugen, wie Tacker und Pizza-Schneider um die Wunden zu versorgen und anschließend die Narben zu verschließen.

Amateur Surgeon 3

Amateur Surgeon 3 Ansicht

Dabei solltet Ihr immer auf den Gesundheitszustand des Patienten achten, denn dieser verschlechtert sich zunehmends. Hat er ein kritisches Niveau erreicht, könnt Ihr dem Patienten mit einer kleinen Spritze etwas mehr Lebenszeit verschaffen. Solltet Ihr trotzdem einmal in Bedrängnis geraten, könnt Ihr Euch von Euren OP-Partnern assistieren lassen. Nach einer Operation erhaltet Ihr eine Wertung und Münzen. Diese dürft Ihr im Shop verwenden, um Eure Werkzeuge zu verbessern. Solltet Ihr nicht genügend Münzen auf Lager haben, kann ein In-App-Kauf Abhilfe schaffen. (ab iPhone 3GS, ab iOS 6.0, englisch)

Amateur Surgeon 3 Amateur Surgeon 3
(25)
Gratis (uni, 246 MB)
Amateur Surgeon 2 Amateur Surgeon 2
(122)
0,89 € (uni, 110 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlackBerry stellt sich zum Verkauf

Die gestern aufgekommenen Berichte über BlackBerrys Zukunft (MTN-Meldung: (Url: http://www.mactechnews.de/news/article/BlackBerry-in-Noeten-Uebernahme-und-Partnersuche-im-Gespraech-156422.html )) sind nun mehr als deutlich bestätigt: Der angeschlagene Hersteller stellt sich zum Verkauf und sucht nach Unternehmen, die Interesse zeigen könnten. Das aus Kanada stammende Unternehmen verfügt über e ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeitung: Norwegen blockiert Apples Flyover

Der iPhone-Hersteller darf einem Bericht zufolge vorerst keine Luftaufnahmen von Oslo für den hauseigenen Kartendienst anfertigen – die norwegische Regierung habe Sicherheitsbedenken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Abenteuer auf der Schatzinsel

Seit dem Ende des Abenteuers, wie es in Robert Louis Stevensons Roman erzählt wird, sind vier Jahre vergangen.

Jim Hawkins ist zum aufrechten, kühnen jungen Mann geworden, der seinen Mitmenschen mit Rücksicht begegnet.

Eines Morgens fliegt zu seiner Überraschung ein Papagei durch sein Fenster. Es handelt sich un Captain Flint, der langjährige Begleiter von Long John Silver.

Der Vogel überbringt ihm eine Nachricht von seinem Herrn. Daraus geht hervor, dass sich der alte Pirat auf die geheime Insel “Emerald Island” zurückgezogen und dort einen fabelhaften Schatz vergraben hat.

Jim muss sich allerdings beeilen, denn Piraten, alte Feinde von Long John, sind ihm auf den Fersen.

Produktmerkmal:

- HD Retina Graphics on iPhone 4

- Eine spannende Aufgabe: Machen Sie sich auf die Suche nach einem sagenhaften Schatz. Doch Vorsicht, die Reise ist voller trügerischer Hindernisse.

- Die Fortsetzung des Abenteuers von R.L. Stevenson: Eine Geschichte, die schon Millionen Leser in ihren Bann gezogen hat!

- Allgegenwärtige Gefahr: Trotzen Sie erbarmungslosen Piraten, die wegen ihrer Skrupellosigkeit und Goldgier berüchtigt sind.

- Eine Schatzsuche: Überall lauert Gefahr und sorgt für atemlose Spannung. Abwechslungsreiche, exotische Umgebungen: Die farbenprächtige, hochauflösende Grafik lädt zu ausführlichen Erkundungen ein.

- Innovatives Gameplay: Interaktives Inventar, in dem Gegenstände kombiniert werden können und ein neues System von Knotenrätseln.

- Zahllose faszinierende Räsel: Lösen Sie alle, um den Schatz zu finden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store umsatzstärker als Play Store

Weltweit sind deutlich mehr Android-Geräte im Umlauf als iOS-Geräte. Bei der Anzahl der verfügbaren Apps und bisher heruntergeladenen Apps dürften der App Store und der Play Store nahezu gleichauf liegen. Einem aktuellen Bericht zufolge generiert Apples Kaufhaus für Applikationen nach wie vor mehr Umsatz als das Google Pendant. Allerdings kann der Play Store aufholen.

distimo13082013

Der App Store generiert mit Stand “Juli 2013″ laut Distimo einen doppelt so hohen Umsatz wie der Play Store. Wie dem auch sei, der Play Store kann aufholen. Dies dürfte der immer größeren Hardwarebasis geschuldet sein. Über die letzten sechs Monate wuchs der Play Store um 67 Prozent, allein von Juni auf Juli waren es 11 Prozent.

Demgegenüber steht Apple mit dem App Store und einem gesunden Wachstum von 15 Prozent innerhalb der letzten sechs Monate. Von Juni auf Juli 2013 ging es 3 Prozent bergauf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp für iOS und Desktop: Das knifflige Indie-Spiel “Ending”

ember-iconSchande über uns, wir haben sowohl die Veröffentlichung des Retrospiels Ending (1,79 Euro), als auch dessen kurzzeitige Preisreduzierung letzte Woche verpennt. Dabei ist das Spiel sicherlich eine der interessantesten Indie-Neuerscheinungen diesen Sommer. Ending kommt in düsterer Schwarzweiß-Optik und ohne Tutorial, aber durch Ausprobieren wird schnell klar, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erscheint der neue Mac Pro noch vor der Keynote?

Viele Pro-User warten schon sehnsüchtig seit Juni auf den bereits vorgestellten Mac Pro von Apple. Bislang hat sich aber noch kein Veröffentlichungsdatum abgezeichnet. Apple gibt auf seiner Webseite immer noch an, dass der neue Mac Pro noch in diesem Jahr auf den Markt kommen soll. Wir gehen nun davon aus, dass Apple vielleicht die Keynote im September als Startdatum für die neue Pro-Linie sieht. Somit könnte Apple die Produktlinie auf einen Schlag wieder ankurbeln, da auf der Keynote wahrscheinlich auch die neuen MacBook Pro oder MacBook Pro Retina-Modelle vorgestellt werden.

Man wartet schon sehr lange!
Apple hat mit dem letzten iMac-Update sicherlich einiges gelernt – nämlich dass man seine Kunden nicht zu lange warten lassen darf. 4 Monate Wartezeit auf ein Gerät sind sicherlich nicht gerade kurz, denn es darf nicht vergessen werden, dass man hier sicherlich nochmals 2-3 Wochen auf das Gerät selbst warten muss.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Brüno

Brüno
Larry Charles

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Comedy

Vassup! Ich bin Brüno! Willkommen zu ze Must-have Movie der Saison - ze sexiest Film seit Top Gun! Vassever. Now stopp zat Glotzen auf mein Paket! Hellooooo! So, wir alle wissen: Rühm ist die Schlüssel zum Glück! So, als das Publikum in meine Heimat Österreich soooo schlimm eifersüchtig ist und mich boykottiert, sage ich: Brüno, now es ist Zeit für dich zu übernehmen ze ganze World! So, ich gehe zu helfen in die Mittlere Osten, trete ein in ze US-Army, geh zu Swinger Parties, Talk Shows auch und mach sogar Camping mit total grizzly Naturfreunde. Plus, natürlich habe ich die It-Accessoire von ze Stars - die kleine afrikanische Baby. Now fragst du dich, wie famous Brüno in ze World ist? Hellooooo? Denk mal!!!

© 2009 MRC II Distribution Company LP. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 54 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Match ist nicht mehr stabil!

Apple, News, Österreich, Mac, iTunes Cloud, iTunes Match

Wie die Kollegen von iFun berichten, gibt es immer wieder große Probleme mit dem Dienst iTunes Match. Anscheinend soll das synchronisieren neu eingespielter Stücke nicht mehr richtig funktionieren oder nur sehr langsam voran gehen. Kunden berichten zudem über Verbindungsprobleme auf dem iPhone oder auf dem iPad. Lieder werden nur sehr langsam gestreamt oder fehlerhaft wiedergeben. Warum dies so ist, konnte Apple bist jetzt noch nicht erklären.

Arbeiten wegen iOS7?
Eine User gehen davon aus, dass die Störungen mit iOS 7und dem neuen iTunes Radio zusammenhängen. Berichten zufolge sollen die Probleme unter iOS 7 nicht so häufig auftreten wie unter iOS 6 was den verdacht erhärtet. Im Moment kann man nur warten bis Apple den Dienst wieder ordentlich herstellt und man ihn wieder im vollen Umfang nutzen kann.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twelve South HiRise: Flexibles Dock fürs iPhone 5 & iPad mini

In der vergangenen Woche haben wir es angekündigt, nun folgt der Test: Das Twelve South HiRise kann überzeugen.

Twelve South HiRise 1Twelve South HiRise 4Twelve South HiRise 3Twelve South HiRise 2

Mittlerweile gibt es ja zahlreiche Hersteller, die ein Dock für das iPhone 5 mit integriertem Lightning-Stecker auf den Markt gebracht haben. Anders ist es bei Twelve South, denn beim neuen HiRise für das iPhone 5 (und den neuen iPod touch oder auch das iPad mini) muss man sein eigenes Lightning-Kabel verwenden. Das hat vor allem einen Vorteil: Man bleibt flexibel.

Flexibel bleiben? Genau, denn egal mit welcher Hülle oder mit welchem Bumper man sein iPhone ausgestattet hat, man kann sein iPhone zu jederzeit in den Twelve South HiRise stellen, ohne den Schutz vorher mühsam abnehmen zu müssen. Möglich gemacht wird das vor allem durch zwei kleine Details des Aluminium-Docks.

So werden nicht nur drei verschiedene Clips mitgeliefert, durch die man den Lightning-Stecker verschieden weit herausragen lassen kann, man kann sogar das Dock selbst verstellen. Die hintere Stütze lässt sich dank zwei kleiner Inbus-Schrauben problemlos bis zu 1,5 Zentimeter nach hinten verlegen – so hat man selbst mit richtig dicken Hüllen kein Problem.

Eine weitere Sache, die mir gut gefällt, ist die Tatsache, dass das iPhone im HiRise nicht nur recht steil, sondern auch rund fünf Zentimeter höher steht. So bleibt es eher im Blickfeld, wenn man es neben einen iMac stellt – ankommende Push-Meldungen oder SMS lassen sich so bequem ablesen.

Den Twelve South HiRise kann man momentan bei Amazon vorbestellen, der Kostenpunkt beträgt 34,99 Euro (Amazon-Link). Das ist aus meiner Sicht der einzige Punkt, an dem man Kritik üben kann – schließlich ist in diesem Preis noch kein Lightning-Kabel enthalten. Ob es nun 5 Euro weniger auch getan hätten, vermag ich nicht zu beurteilen.

Wie genau das beinahe komplett aus Aluminium gefertigte Dock aussieht, könnt ihr in unserem kleinen Video sehen.

Twelve South HiRise fürs iPhone im Video

Der Artikel Twelve South HiRise: Flexibles Dock fürs iPhone 5 & iPad mini erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Doku-Tipp aus der ARD-Mediathek: Apple Stories Vorbericht

Am 22. August kommt wie gemeldet der Dokumentarfilm “Apple Stories” in die deutschen Kinos. Das Nachrichtenmagazin TTT – Titel, Thesen, Temperamente berichtete am Wochenende in einer sechs minütigen Preview über die “Ausbeutung, Gesundheitsgefährdung, Selbstmorde” bei den Apple Zulieferern, blickt dabei kurz hinter die Fassaden des iPhone-Herstellers und lässt den Regisseur Rasmus Gerlach sowie den Sozialpsychologen Harald Welzer zu Wort kommen.

Neben Foxconn wird auch ein aktueller Bezug auf die Bedingungen bei Pegatron genommen, die für die Herstellung des iPhone 5C verantwortlich sind.

Die sechs minütige Preview greift die verschiedenen Themen des Kinofilms auf und lässt sich hier in der Mediathek oder in der kostenlosen App anschauen:

ARD Mediathek
Preis: Kostenlos

Neben dem Kinofilm läuft die volle Dokumentation am Donnerstag (15.08) um 23 Uhr auf PHOENIX. (Danke Olaf)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CALCA für iPhone, iPad und Mac: 50% Text-Editor – 50% Mathe-Genie

calca-iconAuch wenn die von CALCA angesprochene Zielgruppe verdammt klein ist; erlaubt uns kurz den kurzen Verweis auf die sowohl in einer Mac- als auch in einer iOS-Version angebotene Applikation. Die Idee hinter dem “Symbolic Calculator” gefällt uns nämlich ausgesprochen gut. CALCA (AppStore-Link), eine 2,69€ [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook aktualisiert iOS-App

Facebook hat seiner iOS-App ein Update spendiert. Die Version 6.4 führt eine Hashtag-Suche ein. Außerdem kann nun auf Hashtags getippt werden, um andere Beiträge zum Thema aufzurufen.

Darüber hinaus wird die Facebook-Chronik nach Herstellerangaben nun schneller geladen und bietet auf dem iPad ein verbessertes Design.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Killer-Feature des iPhone 6: “Warp-Around” Display Konzept

infiniteiphone3-640x480

Die bisherigen iPhone 6 Konzepte gehen mit der Zeit auf die Nerven – immer sieht man das Gleiche und man kann keinen Funken von kreativen Ideen sehen. Ganz anderes ist das neue iPhone 6 Infinity Konzept von Claudio Guglieri. Sein Entwurf sieht sieht nicht nur wunderschön aus, sondern demonstriert ein – wie es CultofMac formulierte - ”Warp-Around” Screen, also ein Display, welches rund um das iPhone herum legt und so trotzdem viel Displayfläche auf einem kleinen iPhone ermöglicht.

infiniteiphone5

CultofMac hat aber auch noch einige weiter sehr interessante Konzepte ausgegraben, welche die selbe Idee verfolgen:

infiniteiphone3-640x480

Quelle: Sebastiaan Scheer

infiinteiphone-640x480

Quelle: Michael Shanks

iphoneinfinity6-640x480

Quelle: Claudio Guglieri

iphone-6-infinity-ex

Quelle: Michael Shanks

Gefunden auf CultofMac

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Battle of the Bulge"-Entwickler Shenandoah Studio kündigt neues Strategiespiel "Drive on Moscow" an


Da sich die vor einiger Zeit angekündigte Entwicklung des Nachfolgers El Alamein noch etwas hinzieht, hat Shenandoah Studio, der Macher des gransiosen Strategiespieles Battle of the Bulge (AppStore) , das im AppStore auf gute 4,5 Sterne kommt und zahlreiche Preise, unter anderem auch unseren Award, gewinnen konnte, ein weiteres Spiel dazwischengeschoben: Drive on Moscow.

Das Strategiespiel, das in Zusammenarbeit mit Brettspiele-Entwickler Ted Raicer entstanden ist, stellt den Angriff der Nazis auf Moskau im Herbst 1941 nach. Du kannst entweder die deutschen oder die sowjetischen Truppen steuern. Beeinflusst wird das Gameplay unter anderem von vier verschiedenen Wetterbedingungen (sonnig, matschiger Untergrun weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S, iPhone 5C: Foto-Vorgeschmack aufs Event

Moderne Technik, virtuelle Realität. Der Designer Martin Hajek geht mit seinen neuesten iPhone-5S- und iPhone-5C-Konzeptfotos einen Schritt weiter.

Und eventuell zu weit, um unsere Vorfreude zu zerstören? Er holt die neuen Modelle in seinem Flickr-Stream quasi mit einer Photoshop-Inszenierung auf Apples Event-Bühne (danke, Mesut). Im Hintergrund die neuen Devices, im Vordergrund Tim Cook – so könnte es am 10. September tatsächlich beim Apple-Event aussehen…

Geht Hajek zu weit? Oder findet Ihr seine Idee witzig?

iPhone 5S Event martinhajek.com

Martin Hajek martinhajek.com iPhone 5S Event

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Ein statt mehrere Info-Fenster

Mit der Tastenkombination i kann im OS X Finder das Informations-Fenster geöffnet werden. Dieses Fenster zeigt dem Benutzer diverse Infos über das ausgewählte Objekt an. Wird das Tastenkürzel betätigt wenn im Finder mehrere Objekte ausgewählt sind, öffnet sich für jedes Objekt ein einzelnes Informations-Fenster.

Ein dynamisches Informations-Fenster kann angezeigt werden, wenn die Tastenkombination mit der Alt-Taste erweitert wird: i öffnet ein dynamisches Info-Fenster. Der Inhalt des Informations-Fenster passt sich nun den jeweils ausgewählten Objekten an — dabei können auch mehrere Objekte gleichzeitig ausgewählt werden. Das Informations-Fenster stellt dann die gesammelten Infos aller ausgewählten Objekte dar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Neue Finder-Fenster mit definiertem Ordner öffnen

Ein neues Finder-Fenster öffnet in OS X standardmässig die Ansicht «Alle meine Dateien». Diese Konfiguration kann in den Finder-Einstellungen — FinderEinstellungen … — geändert werden. Unter dem Reiter «Allgemein» kann beim Punkt «Neue Finder-Fenster zeigen:» der gewünschte Ordner ausgewählt werden, welcher künftig beim öffnen eines neuen Finder-Fensters standardmässig angezeigt werden soll.

Auswahl für Ordner-Anzeige bei neuen Finder-Fenstern
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für die Aluhut-Kickstarter-Freunde: OFF Pocket

OFF_Pocket_by_PRVCM___Adam_Harvey_—_Kickstarter-3

Kickstarter hat schon einige seltsame Produkte hervorgebracht und auch gefundet, das OFF-Pocket gehört mit Sicherheit dazu. Worum geht’s? Eine Tasche in die das Handy eingelegt wird und eingehende und ausgehende Signale weitestgehend blockiert. Damit soll verhindert werden, dass Bewegungsprofile erstellt werden können, da das Handy schlicht und ergreifend nicht mehr geortet werden kann.

OFF_Pocket_by_PRVCM___Adam_Harvey_—_Kickstarter 2

Natürlich könnte man das Handy ausschalten oder den Flugmodus aktivieren, aber auch dann hinterlässt man (vermutlich?) Spuren. Die Off Pocket soll genau das verhindern. Die einzige Alternative sei wohl den Akku aus dem Gerät zu nehmen. Aber ehrlich, wer macht so etwas schon im täglichen Einsatz?

Apropos Akku: Der Verbrauch in dieser Tasche dürfte astronomisch sein, da das Handy immer wieder versucht ein Netz zu finden, was wirklich sehr viel Akku verbraucht. Ach ja, die Rewards solltet Ihr euch auf jeden Fall anschauen, die sind echt, “interessant”. ;-)

Was meint Ihr? Ich persönlich bin kein Fan davon, aber würdet Ihr so eine Tasche einsetzen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nexus 7 (2013): Ab Ende August im Handel erhältlich

Nexus 7 (2013) Box

Das neue Nexus 7 (2013) von Google ist ein tolles Tablet. Ja ich gehe sogar soweit und würde ihm den Titel “Bestes Android Tablet” verleihen.

Das kleine 7″ Tablet mit viel Power unter der Haube ist bisher nur in den USA erhältlich, von wo aus ich es mir besorgt habe.

Nun hat Caschy aus gut unterrichtetet Quelle erfahren, dass Google das Nexus 7 ab 30. August in Deutschland anbieten wird.

Nexus 7 WarensystemDas Nexus 7 soll dabei als 32 GB WiFi und 32 GB WiFi & LTE Variante in den Handel kommen. Die WiFi Version ist mit 259€ gelistet, für das Nexus 7 mit LTE wären demnach 369€ fällig.

Das kleinere 16 GB Gerät erscheint nicht in dem System. Ob es nur noch nicht erfasst ist, oder gar nicht erst in Deutschland erscheinen soll ist bisher unklar.

Sicher wird das Nexus 7 nicht in der Schweiz erscheinen. Google hat noch kein Gerät offiziell bei uns in den Verkauf gebracht, dank Importeuren wie Digitec oder Brack wird sich das Nexus 7 aber bald auch bei uns kaufen lassen.

Ich werde mein Nexus 7 WiFi 32GB nun auf Herz und Niere testen und bald hier ein paar Zeilen drüber schreiben.

Was haltet ihr vom neuen Google Tablet ? Ist das etwas für euch ? (via Techstage)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TABLE TOP RACING

Unglaubliches Spielerlebnis und Grafik in Konsolenqualität!

Von den Machern von Sonys PlayStation-Blockbuster „WipeOut“ stammt nun „Table Top Racing“, ein nagelneues Fast&Furious-Kampfrennspiel mit hochwertiger Konsolengrafik und einem außergewöhnlichen Spielerlebnis. Bei „Table Top Racing“ treten alle möglichen verrückten Fahrzeuge und Automobile in einer Welt gegeneinander an, die aus Rennstrecken auf Tischoberflächen mit übergroßen Hindernissen besteht.

  • Mehrspielerrennen mit bis zu 4 Spielern
  • 30 Erfolge
  • 18 Ranglisten
  • 10 aufrüstbare Fahrzeuge
  • 8 unglaubliche Rennstrecken
  • 4 harte Meisterschaften
  • 30+ spezielle Events
  • 6 einzigartige Spielmodi
  • 9 ausgebuffte Powerups
  • Synchronisierung von Speicherständen über iCloud
  • Kompatibel mit iOS 6.0 und 5.0
  • Native Resolution 3D auf allen unterstützten Plattformen
  • Mehrsprachiger Support: Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch.

Mit einem unglaublichen Arsenal aus verrückten Waffen und hinterhältigen Powerups werden Fahrzeuge und Strecken durch eine auf jedes Pixel bezogene „AAA“-Produktion zum Leben erweckt. Der unwiderstehliche Mehrspielermodus ermöglicht es bis zu vier „Freinden“, sich über das Internet in süchtig machenden Schlachten mit hoher Oktanzahl zu stürzen und um den Spitzenplatz in den globalen Ranglisten zu wetteifern.

Die Spieler können auch Münzen gewinnen, Fahrzeuge aufrüsten, neue Fahrzeuge freischalten und ihr Waffenarsenal erweitern, um sich den Weg an die Spitze des Starterfelds freizuschießen. Durch die einfache, reaktionsfreudige Steuerung wird „Table Top Racing“ umgehend spielbar, mit superweichen Bildraten auf allen unterstützten Geräten, und somit zu einem atemberaubenden Rennspiel, das alle Handy-Gamer lieben werden.

Hinweis: iPhone 3GS/iPod 3rd gen wird nicht offiziell unterstützt

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Produktion limitiert wegen den Fingerabrucksensoren

Die Gerüchte rund um einen Fingerabdrucksensor im iPhone 5S wollen kein Ende nehmen. Aktuell behauptet der mehr oder minder (eher minder) verlässliche Branchendienst Digitimes, dass Apple im ersten Verkaufsquartal des iPhone 5S lediglich 3-4 Millionen Einheiten produzieren kann. Grund hierfür soll der nur in geringer Stückzahl verfügbare Fingerabrucksensor sein.

Schwierigkeiten mit den Fingerabdrucksensoren

Apples nächstes iPhone, das gemeinhin als iPhone 5S bezeichnet wird, soll am 10. September vorgestellt werden. Ursprünglich waren für das so wichtige dritte Quartal, in das auch das umsatzstarke Weihnachtsfest fällt, 10 Millionen produzierte Einheiten geplant. Laut dem Bericht von Digitimes, der sich auf industrieinterne Quellen beruft, werden allerdings nur 3 – 4 Millionen Einheiten erreicht werden.

Der Engpass soll in der Produktion der Fingerabdrucksensoren liegen, die angeblich im iPhone 5S verbaut werden sollen. Geplant war, dass die Produktion der Sensoren im Mai bei der Firma Taiwan Semiconductor Manufacturer Co (TSMC) beginnt, die auch für kommende A-Serien-Chips verantwortlich sein sollen. Montiert werden sollten sie anschließend von Xintec, einer Tochterfirma von TSMC. Allerdings gab es wohl Probleme bei der Integration des Fingerabdrucksensors in Apples neue Version von iOS, was zu einer Verzögerung bei der Produktion führte.

Um die Produktionsrate so hoch wie möglich zu belassen, haben TSMC und Apple Ingenieure zu Xintec entsendet, um bei der Montage der Sensoren behilflich zu sein. Im vierten Quartal soll die Produktion des iPhones dann auf 28 – 30 Millionen Einheiten anziehen.

Auch der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities hatte die Meldung verbreitet, dass das iPhone 5S anfangs mit Produktionsschwierigkeiten zu kämpfen haben wird.

Fingerabdrucksensoren im iPhone 5S?

Auch Kuo behauptete vor kurzem, dass Apple einen Fingerabdrucksensor unter dem konvexen Homebutton des iPhone 5S verbauen wird. Kuo hat zwar eine deutlich höhere Trefferquote als Digitimes, wenn es um Gerüchte geht, aber dennoch darf man an dieser Aussage zweifeln.

Apple hat traditionell mit dem S-Modell einer iPhone-Generation keine großen Sprünge gemacht. Das Design blieb meist unverändert, und die Neuerungen beschränkten sich auf einen neuen Prozessor und eine verbesserte Kamera. Eine Ausnahme machte das iPhone 4S, mit dem Apple Siri einführte. Dennoch darf man bezweifeln, dass Apple eine derart große Änderung mit einem S-Modell einführen wird.

Genaueres werden wir allerdings erst wissen, wenn Apple am 10. September den Vorhang lüftet und uns das neue iPhone präsentiert.

(via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 6: Alle Icons und Symbole aus der iPhone-Statusleiste

symboleiOS 6 nutzt die iPhone-Statusleiste zur Anzeige von insgesamt 23 unterschiedlichen System-Icons, die unter anderem über bestehende Hotspot-Verbindungen, eine aktive Bluetooth-Konnektivität und den aktuellen Signal-Empfang informieren. Die Icons der iPhone-Statusleiste werden von Apple im iPhone Benutzerhandbuch (PDF) beschrieben und sind – bis auf wenige Ausnahmen – [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst: iPhone 5C möglicherweise ohne Siri, iWatch erst 2014

In einer Einschätzung für Investoren hat sich Analyst Gene Munster von Piper Jaffray zu kommenden Apple Produkten geäußert. Unter anderem sprach der Analyst über das sogenannte iPhone 5C, Siri, iPad mini und die iWatch.

einsteiger-iphone_rendering1

Der 10. September scheint gesetzt. Munster rechnet damit, dass Apple an diesem besagten Tag das iPhone 5 vorstellen wird. Wie üblich bei “S-Modellen” glaubt der Analyst, dass Apple leistungsfähigere Komponenten verbaut. Zudem spricht er von einem Fingerabdrucksensor, den Apple veremutlich “nur” zur Benutzeridentifikation einsetzen wird.

Munsters Gedanken zum iPhone 5C decken sich ebenso mit den bisherigen Gerüchten. Kunststoff-Gehäuse, 4″ Display uns abgespeckte Komponenten. Auf der Softwareseite rechnet der Analyst damit, dass Apple das Gerät “beschneiden” und Dienste wie Siri nicht implementieren wird. Können wir uns eher nicht vorstellen. Gleichzeitig rechnet er damit, dass das iPhone 4 und das iPhone 4S zu Gunsten des iPhone 5C eingestellt werden. Den von Munster genannten Einstiegspreis von 300 Dollar für das iPhone 5C schätzen wir zu niedrig ein.

Für Oktober 2013 rechnet Munter mit dem iPad 5 und einem iPad mini 2. Darüberhinaus spekuliert Munster über ein neues TV Produkt, welches ebenso noch dieses Jahre in de Verkaufsregale kommen soll. Ein iPhone mit größeren Display sowie die iWatch sieht er erst für Mitte 2014. Das eingebunene Foto zeigt ein Rendering des sogenanten iPhone 5C. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C, iPad 5 und iPhone 5S – So sieht das Ensemble auf der Bühne aus

Die Gerüchteküche läuft auf Hochtouren und das Event am 10. September – man kann es nicht oft genug sagen – wird heiß erwartet. Jetzt gibt es einen kleinen Vorgeschmack.

Wenn am 10. September 2013 Tim Cook auf der Bühne steht und die neue Generation iPhone und iPad präsentiert, dann kochen die Gemüter hoch – entweder vor Freude oder vor Enttäuschung. Neben iPhone 5S wird auch ein billigeres iPhone 5C erwartet. Möglich ist überdies die Präsentation des fünften iPads.

Wie das Ganze aussehen könnte, hat Martin Hajek jetzt bildlich dargestellt. In seinem neuen Konzept ist ein goldenes iPhone 5S, buntes Billig-iPhone und ein iPad 5 mit schmalen Rändern zu sehen.

Wäre das euer Wunschbild auf der Keynote? (Zum Vollbild klicken)
9501512770 74949c2ac6 b iPhone 5C, iPad 5 und iPhone 5S So sieht das Ensemble auf der Bühne aus

9498712497 8bacfb7191 b iPhone 5C, iPad 5 und iPhone 5S So sieht das Ensemble auf der Bühne aus

9498712769 11874c2870 b iPhone 5C, iPad 5 und iPhone 5S So sieht das Ensemble auf der Bühne aus

9501512628 4f0b19092c b iPhone 5C, iPad 5 und iPhone 5S So sieht das Ensemble auf der Bühne aus

9501513474 a15eb11c1c z iPhone 5C, iPad 5 und iPhone 5S So sieht das Ensemble auf der Bühne aus

[Danke Christopher]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Norwegen will kein 3D-Flyover von Oslo

Die norwegische Regierung hat es Apple gemäss einem Bericht der Zeitung «Aftenposten» verboten, 3D-Aufnahmen für die hauseigene iOS-Karten-App zu machen. Aufgrund von Sicherheitsbedenken hat es der norwegische Geheimdienst «Nasjonal sikkerhetsmyndighet» untersagt, den Grossraum Oslo aus der Luft zu fotografieren. Die Behörden befürchten, dass durch die Aufnahmen geheime Gebäude und Sicherheitsmassnahmen der Behörden sichtbar gemacht werden könnten. Beispielsweise ist es verboten, die Gebäude der Geheimdienste zu fotografieren.
Interessanterweise hat es die norwegische Regierung dem Unternehmen «C3 Technologies» erlaubt, Aufnahmen von Oslo zu machen. Das Unternehmen ist in der Zwischenzeit von Apple übernommen worden und die Daten des Unternehmens werden teilweise noch immer in der Karten-App von Apple genutzt. Allerdings sind zwischen den Aufnahmen und dem heutigen Tag einige Jahre vergangen und die Sicherheitslage hat sich inzwischen verschlechtert.

In die Angelegenheit zwischen Apple und den norwegischen Behörden hat sich nun auch die US-Botschaft eingemischt. Der US-Botschafter soll Gespräche mit dem Bürgermeister von Oslo geführt haben, damit dieser den norwegischen Verteidigungsminister von der Notwendigkeit der Überflüge überzeugt. Der Bürgermeister von Oslo, Fabian Stang, sieht Apples 3D-Karten als wichtige Informationsquelle für aktuelle und künftige Touristen an. Diese Intervention zeigt einmal mehr das Engagement der US-Regierung, um die Geschäftsbedingungen der eigenen Unternehmen zu fördern.

Ältere 3D-Aufnahmen der mittlerweile von Apple übernommenen Firma C3 Technologies
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
EarPods Kopfhörer

iGadget-Tipp: EarPods Kopfhörer ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Das Design entspricht zu 100% dem von Apple, die Verpackung auch.

Bleibt die Frage, ob es sich um Nachbauten handelt oder einfach die Originale über den Hinterausgang den Weg zum Käufer finden...

Auf jeden Fall eine satte Ersparnis gegenüber den 29 Euro von Apple.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Audi eKurzinfo: Per App im Audi-Motorraum wühlen

Siri-Eyes-Free-Technik im Auto ist ein großer Zukunfts-Markt. Und auch bei den Apps gibt es spannende Entwicklungen.

Audi eKurzinfo hat ganz frisch ein Update erhalten. Kompatibel ist die App, die eine neue Oberfläche spendiert bekam, mit A1, A3 und S3 ab Baujahr 2012. Mittels Augmented-Reality-Technik könnt Ihr in den entsprechenden Fahrzeugen im Motoraum wühlen. Ihr lernt Euer Fahrzeug so virtuell besser kennen und könnt Euch mit Technik auf einfache Art vertraut machen. Dabei lassen sich viele Einzelheiten entdecken:

Audi eKurzinfo

Wo befindet sich die Kühlflüssigkeit? Wo finde ich den Motor-Stab? Wo wird Öl nachgefüllt? Der Inside-Blick ist aktuell auf A3 und S3 beschränkt. Für den A1 liefert die App detaillierte Innenraum-Infos. Welcher Button kann was? Wer hätte das nicht gern gewusst bei den zahlreichen Steuer-Elementen? Erleichtert die Bedienung, sorgt für Transparenz – das alles wünschen wir uns auch bei anderen Herstellern. Wie die App funktioniert, zeigt das Audi-Video:

Audi eKurzinfo Audi eKurzinfo
(17)
Gratis (iPhone, 39 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S, iPhone 5C und iPad 5: So könnten sie aussehen

Dieser Beitrag ist Teil 2 von 2 der Serie iPhone 5S

iPhone 5S iPhone 5C iPad 5 Mockup

In einem Monat werden wir ziemlich sicher das bezw. die neuen iPhones präsentiert bekommen.

Martin Hajek ist vor solchen Events jeweils eine spannende Quelle. Er zeigt anhand aktuellsten Gerüchte die möglichen Geräte auf seinem Flickr Account und hatte in der Vergangenheit immer wieder einen sehr guten Riecher.

Diesmal hat er sich etwas besonderes einfallen lassen. Er hat nicht nur tolle Bilder des iPhone 5S, iPhone 5C sowie des iPad 5 erstellt, sondern diese auch gleich in eine Apple Keynote eingebaut:

iPhone 5S iPhone5C Apple Keynote MockupMartin verarbeitet wie immer die neuesten Gerüchte rund um die Apple Keynote. Daher sehen wir nicht nur das “Einsteiger” iPhone 5C sondern auch das goldige iPhone 5S welches erwartet wird.

iPhone 5C Mockup

Ich bin wirklich gespannt und hoffe, dass es Apple mal wieder schafft etwas Spannung ins iPhone Lineup zu bringen.

Stay tuned !

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose iPhone-App “Expenses” trackt ortsbezogene Ausgaben

Expenses beschreibt sich selbst als eine “völlig neue Art um Ausgaben nachzuverfolgen”. Das haben wir uns näher angesehen.

Expenses 2 Expenses 3 Expenses 4 Expenses 1

Expenses (App Store-Link) steht als kostenlos iPhone-App zum Download bereit und ist komplett kostenfrei nutzbar. Mit Expenses kann man jegliche Ausgaben tracken, ein richtiges Haushaltsbuch gibt es hier allerdings nicht.

Ich persönlich würde Expenses eher für die Ausgaben zwischendurch verwenden, sei es für den Kaffee an der Tankstellen, die Zigaretten am Kiosk oder das Brötchen beim Bäcker – denn die kleinen Beträge werden immer wieder vernachlässigt, machen am Ende des Monats bei vielen aber einen nicht unerheblichen Betrag aus.

Nach dem Start gibt es eine kurze Einführung. Über das große Plus lassen sich neue Ausgaben eintragen. Hier gibt man dann den Betrag ein und kann über das Icon oben rechts sogar einen Ort hinzufügen. Es öffnet sich eine Liste, in der man dann sich in der nähe befindlichen Einkaufsmöglichkeiten, wie Bäcker, Tankstellen und Supermärkte findet. Außerdem lässt sich eine Kategorie wählen, die im Gegensatz zum Rest leider nicht in deutscher Sprache vorhanden sind –  das ist aber nicht so tragisch, da die Icons für sich sprechen.

Das Eintragen von Ausgaben geht wirklich sehr schnell von der Hand, alle Ausgaben werden natürlich ausführlich getrackt und können in Diagrammen oder sogar im Kalender veranschaulicht werden. Über den integrierten Kalender kann man genau sehen, wie viele Euros an welchen Tag, und vor allem wo, ausgegeben wurden. Über den Unterpunkt “Chronik” werden alle Ausgaben chronologisch gelistet, hier hat man die Möglichkeit nach Monaten oder Jahren zu sortieren.

Expenses bietet dem Nutzer in den Einstellungen noch weitere Möglichkeiten. Zum einen lässt sich ein Passwort einrichten, so dass kein fremder Zugriff auf die Daten bekommen kann. Außerdem lässt sich ein monatliches Limit festlegen, im Ausland kann man sogar die Währung wechseln. Alle Ausgaben lassen sich zudem als CSV-, Text- oder PDF-Datei exportieren. Wer zwei iPhones mit der gleichen Apple-ID verwendet, kann die Daten sogar per iCloud abgleichen.

Wie die Entwickler von Expenses Geld verdienen, bleibt allerdings unklar. Der Download ist kostenlos, In-App-Käufe für Premium-Funktionen gibt es auch nicht. Man darf gespannt sein, ob kommende Upgrades kostenfrei angeboten werden. Insgesamt ist Expenses wirklich sehr gelungen und zu empfehlen.

Der Artikel Kostenlose iPhone-App “Expenses” trackt ortsbezogene Ausgaben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Expenses

Die Einführung der besten Anwendung für die persönlichen Finanzen!

Expenses ist eine völlig neue Art um Ausgaben nachzuverfolgen, die definitiv VIEL SCHNELLER, ELEGANTER UND EINFACHER SEIN WIRD, ALS ALLE DERZEIT BESTEHENDEN MOBIL- UND DESKTOPANWENDUNGEN.

1. Wir haben die Nutzung unseres Tools verbessert, um Ihnen Zeit zu sparen – damit können Sie neue Kosten mit nur drei Berührungen – 5 Sekunden pro Ausgabe – hinzufügen. Sie erhalten dann auch leicht anpassbare Diagramme, welche Daten für ausgewählte Zeiträume und Gruppen von Ausgaben anzeigen.

2. Setzen Sie geo-Benachrichtigungen und erhalten Sie Erinnerungen jedesmal wenn Sie ihren Lieblingsplatz verlassen!

3. Im Ausland können Sie die Kosten in der lokalen Währung eintragen und mit nur einem Tastendruck in ihre Standardwährung konvertieren!

4. Verwenden Sie die Namen von Plätzen, die von Foursquare bereitgestellt werden, um Ausgabekosten nicht von Hand eintragen zu müssen.

5. Wir haben iCloud integriert, so dass alle Ihre Ausgaben automatisch synchronisiert werden.

Neben großartigem Design, wurden diese und viele andere Funktionen (einschließlich Passwort-Schutz, Daten-Export & Import, Visualisierung der Ausgaben auf der Karte) hinzugefügt, um ein unglaubliches Niveau an Leistung zu erreichen!

Wir hoffen, dass Ihnen diese App gefallen wird!

Anregungen und Kommentare sind erwünscht, die besten Ideen werden umgesetzt!

Abonnieren Sie unseren Newsfeed in Twitter @ ashvarapps und erhalten Sie die neuesten Nachrichten über die App!

Größere Upgrades folgen in Kürze!

Expenses Download @
App Store
Entwickler: AshotVardanianApps
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Fotosoftware Iridient Developer

Iridient Digital hat die Fotobearbeitungssoftware Iridient Developer in der Version 2.2 veröffentlicht. Diese bietet Leistungsverbesserungen und erweiterte RAW-Unterstützung.

Iridient Developer 2.2 führt Unterstützung für die RAW-Formate folgender Digitalkameras ein:

Canon EOS 70D

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S-Vorstellung auf Apple-Event am 10. September 2013: Jim Dalrymple sagt “Yep”

appleGerade erst gestern berichteten wir davon, dass “AllThingsD” in Erfahrung gebracht haben will, dass Apple seine nächste iPhone-Generation auf einem Special-Event am 10. September 2013 enthüllen wird. Scheinbar wird dem auch wirklich so sein, denn nicht nur “AllThingsD” behauptet dies unter Berufung auf seine Quellen. Vor wenigen Stunden hat nämlich Jim Dalrymple, der Kopf hinter [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mehr Details zu Galaxy on Fire Alliances [FOTOS]

Galaxy-on-Fire-Fans werden sich freuen: Es gibt frische Vorabinformtionen zum kommenden Ableger GOF: Alliances.

Das MMO ist der nächste Teil der GOF-Saga. Im 4. Quartal diesen Jahres – also ab Oktober – dürft Ihr Euch auf die mächtige Fortsetzung des Weltraum-SciFi-Shooters für iPhone, iPod und iPad freuen. Fishlabs verspricht als Entwickler “ein Multiplayer-Spektakel”. Erste Einblicke gibt’s für (Fach-)Messebesucher auf der Gamescom. Hier die Einzelheiten der Story:

Galaxy on fire Alliances

Ihr wählt die Commander-Rolle für eines von drei Völkern. Zur Auswahl stehen Terraner, Vossk oder Nivelianer. Ziel: einen Stützpunkt in einem neuentdeckten Teil der Galaxie aufzubauen. Gefragt sind Taktik, diplomatisches Geschick und Ressourcen-Management. Ihr müsst Bündnispartner finden und starke Allianzen schmieden. Gemeinsam zieht Ihr dann in epische Schlachten. Wie gesagt, ab Oktober…

Galaxy on Fire Galaxy on Fire
(3183)
Gratis (iPhone, 23 MB)
Galaxy on Fire 2™ Galaxy on Fire 2™
(6398)
Gratis (uni, 420 MB)
Galaxy on Fire 2™ HD Galaxy on Fire 2™ HD
(5597)
Gratis (uni, 561 MB)
The Official Guide to Galaxy on Fire 2 The Official Guide to Galaxy on Fire 2
(14)
0,99 € (iPhone, 339 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C und iPhone 5S in einer Mock-Up-Galerie

Nachdem nun alle iPhone-Fans gespannt auf den kommenden September warten, haben sich viele 3D-Designer die Mühe gemacht, die Geräte so realistisch wie möglich darzustellen. Nun ist ein Mock-Up aufgetaucht, welches das iPhone 5C und das iPhone 5S erstmals zusammen zeigt und das in einer sehr realistischen Form. Man kann gut erkennen, dass das iPhone 5S keine großen Unterschiede zum iPhone 5 aufweist und dass sich das iPhone 5C sehr gut in das Designkonzept einfügt.

Alles in Allem wird das iPhone 5C ein gutes passendes iPhone werden, sollte es tatsächlich so aussehen. Weiters liegt auch die erwartete Baugröße und Baudicke noch im Rahmen. Somit wäre dies eine wünschenswerte Produktlinie, welche wir im Herbst gerne sehen würden. Wie findet ihr die neuen Mock-Ups?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Mutmaßliches Bauteil bekräftigt Gerüchte um Dual LED-Blitz

iphone-5s-oberer-teil-rueckseiteIm September 2013 dürfte Apple mit dem neuen iPhone 5S daher kommen und bekanntermaßen soll dieses eine neue Kamera sowie auch einen Dual LED-Blitz bieten. In Bezug auf zweiteres gibt es nun einen Leak, der die Gerüchte um einen solchen Blitz zu bestätigen scheint. Laut “Macrumors” ist nämlich der obere Teil der Rückseite des iPhone [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ohne Jobs

20130813-123456.jpg

We saw — we conducted the experiment,” erklärte Ellison. “I mean, it’s been done. We saw Apple with Steve Jobs. We saw Apple without Steve Jobs. We saw Apple with Steve Jobs. Now, we’re gonna see Apple without Steve Jobs.” Zu deutsch: “Wir haben es gesehen – das Experiment wurde schon einmal durchgeführt. Ich meine, es ist abgeschlossen. Wir haben Apple mit Steve Jobs gesehen. Wir sahen Apple ohne Steve Jobs. Wir sahen Apple mit Steve Jobs. Jetzt sehen wir Apple wieder ohne Steve Jobs”

Seine Hand bewegte der Redner während dieser Sätze wellenförmig auf und ab. Die Schlussfolgerung darf jeder selber ziehen…
Der Redner ist übrigens niemand geringerer als Larry Ellison, der CEO von Oracle, ein Multimilliardär und ehemaliger Freund von Steve Jobs.
Eine rosige Zukunft prophezeit er dem Unternehmen ohne Steve jedoch nicht. Seine Aussage stützt er auf die Vergangenheit des Unternehmens, welches während Steves “Auszeit” beinahe Konkurs anmelden musste.

Einen kleinen Fakt hat er jedoch außer Acht gelassen. Nachdem Steve Jobs damals von Sculley mehr oder weniger gefeuert wurde, hatte das Unternehmen keinen Plan für die Zukunft. Dieses Mal konnte Steve Jobs sein Unternehmen auf die Zeit nach ihm vorbereiten und sein wichtigster Ratschlag an Cook war vermutlich: “Frage niemals danach, was ich tun würde…”

Apple wird schon seinen Weg gehen, auch wenn viele die fehlenden Innovationen als Anfang vom Ende sehen und für einige die vermeintliche Einführung des Billig – iPhone ein Fehltritt wäre.

Das Management ist top aufgestellt mit lauter klugen Köpfen, welche stets versuchen werden, das Schiff auf dem richtigen Kurs zu halten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vergiftung – Erste Hilfe für Kinder in einer heute kostenlosen App für iPhone und iPad

Vergiftung - Erste Hilfe für Kinder AppDie App Vergiftung – Erste Hilfe für Kinder von der Münsteraner Kigorosa gibt es heute in der Vollversion statt für 1,79 Euro kostenlos. Mithilfe der App erhalten Eltern Tipps, um im Falle von Vergiftungserscheinungen bei ihren Kindern richtig zu reagieren. Die App enthält 500 verschiedene Vergiftungen, zum Beispiel Pilzvergiftungen, Haushaltsmittel und Medikamente. Wenn man also weiß, mit was sich das Kind vergiftet hat, bekommt man schnellen Rat.

Zusätzlich enthält die App die Telefonnummern der Giftnotrufe und Giftinformationszentralen für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Für weitere 80 Länder sind die Nummern der Weltgesundheitsorganisation eingetragen.

Bei Pflanzen und Pilzen gibt es eine Bildersuche, die unter Umständen dabei helfen kann, den richtigen Pilz oder die richtige Giftpflanze  zu identifizieren.

Auch die Vorbeugung kommt nicht zu kurz, denn die App bietet auch dafür zahlreiche Tipps. Insgesamt also eine App, die man gut auf sein Gerät laden kann, auch wenn wir natürlich hoffen, dass Du sie nie brauchen wirst.

Wer die App auf das iPad lädt, wird feststellen, dass das Design leider nicht für das iPad angepasst ist, so wirken die Seiten auf dem iPad doch eher leer. Das ist zwar schade, bei einer App mit dieser Inhaltsfülle und dem möglichen Nutzen vernachlässigbar.

Die 27,4 MB große App funktioniert komplett offline und läuft auf allen Geräten, die iOS 4.3 oder neuer verwenden.

Es gibt auch eine dauerhaft kostenlose  Light-Version von der App, die aber kaum genug relevante Infos liefert und daher von uns nicht zum Download empfohlen wird. Mit ihr würde man im Ernstfall eigentlich nur die Rufnummern der Giftnotrufzentralen und die Inhalte der Kategorien Nikotin, Kosmetika, Stiche und Tierbisse finden.

Vergiftung - Erste Hilfe für Kinder App Screenshots

Mit der App Vergiftung – Erste Hilfe für Kinder erhalten die Eltern ein übersichtlich gestaltetes Nachschlagewerk, um im Fall der Fälle richtig und besonnen reagieren zu können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wann wird das iPhone 5S in den Verkauf gehen?

Beim Business Insider ist auch US-Journalist Steve Kovach zu 100 Prozent davon überzeugt, dass Apple sein iPhone 5S am 10. September präsentieren wird. Doch wann gelangt das neue iPhone dann wohl in den Verkauf? Dazu hat Kovach eine gute Theorie: “As it always does, Apple will give a select group of tech journalists the new [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Neue Bilder zeigen bunte Lautstärketasten und Gehäuse

Erst vor wenigen Tagen wurden von „Sonny Dickson“ zahlreiche Komponenten vom kommenden iPhone 5C präsentiert und nun gibt es wieder Nachschub. Dieses Mal stehen die Tasten für die Lautstärkeregelung im Fokus, die in blau, gelb, grün und rot gehalten sind, sowie ein gesamtes Gehäuse vom Billig-iPhone in grün. Je näher der vermeintliche Release-Termin vom iPhone
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 5: Verkleinerung durch gleiche Touchpanel-Technologie wie iPad Mini?

ipad-mini-5-4In wenigen Wochen dürfte Apple das neue iPad 5 endlich präsentieren. Seit Monaten wird unter anderem schon kolportiert, dass dieses mit einem komplett neuen Design daher kommen wird und zwar einem, dass dem iPad Mini stark ähnelt. Insgesamt soll das Gerät dann daraus resultierend auch leichter und kleiner sein. Um das Ganze allerdings auch umsetzen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

New Star Soccer 1.5 läuft im September auf

Pressemitteilung Kopfbälle, Agenten und Spielerinnen – das und vieles mehr ist in den brandneuen Screenshots zu sehen! London – August 2013 – Das Warten hat bald ein Ende! ‘BAFTA ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dradio spricht mit den Kanzlerkandidaten – Zwei Apps zum Zuhören

antschieAlles Scheiße finden, lassen wir nicht gelten; beziehungsweise erst dann, wenn sich das persönliche Pro und Contra auch auf eine qualifizierte Meinung stützen kann. Gute Informationen, gute und schlechte Argumente, energische Nachfragen. Die Bundestagswahl steht vor der Tür und der Deutschlandfunk hilft beim Abwägen der zur Verfügung [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Plants vs. Zombies 2" im Anmarsch

Die neue Version des populären Casual Games soll spätestens Ende August in den App Store kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oracle CEO: Wir kennen Apple “ohne Steve Jobs”

Larry Ellison, Oracle CEO und langjähriger Freund von Steve Jobs, sorgt sich um die Zukunft von Apple “ohne Steve Jobs”. Düstere Zeiten für den Hersteller aus Cupertino ohne seinen Mitbegründer?

larry_ellison

In einem Fernsehinterview mit dem US-Sender CBS äußert sich Larry Ellison zu Apple. Auch wenn er nicht wortwörtlich seine Sorge nach außen trägt, macht er sehr deutlich, dass er damit rechnet, dass es mit Apple bergab geht. Es gebe keine Unterschied zum letzten Mal, als Jobs das Unternehmen verließ.

“Wir wissen das schon. Wir haben es bereits gesehen, wir haben das Experiment bereits einmal durchgeführt. Ich meine, das ist schonmal passiert. Wir haben Apple mit Steve Jobs erlebt. Wir sahen Apple ohne Steve Jobs. Wir sahen Apple mit Steve Jobs und nun erleben wir Apple wieder ohne Steve Jobs.”

Bereits zwischen 1985 und 1997 musste Apple schon einmal ohne Steve Jobs funktionieren. Damals verlor Jobs einen internen Machtkampf und musste das Unternehmen verlassen. Ende der 90er Jahre kehrte Jobs zurück und war maßgeblich für den Erfolg mitverantwortlich. Oracle CEO Larry Ellison, der jahrelang im Apple Aufsichtsrat saß, rechnet damit, dass es nach dem Tod von Jobs nur eine Richtung gibt. Bergab. Ein gefundenes Fressen für Apple Kritiker, die das Unternehmen eh schon am Boden sehen. Dieses Mal ist Apple jedoch deutlich besser aufgestellt, als Mitte der 80er Jahre.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bloomberg: iPad 5 und iPad mini 2 kommen im letzten Quartal

Wie das Nachrichtenunternehmen Bloomberg berichtet, wird Apple im vierten Quartal 2013 neue iPads veröffentlichen. Die neue Version des iPad minis soll ein hochauflösendes Retina-Display erhalten, das iPad 5 hingegen soll dünner werden. Die Gerüchte, die Bloomberg erreicht haben, passen damit zu den bereits bekannten Vermutungen. Falls die neuen iPads tatsächlich zwischen Oktober und Dezember veröffentlicht werden sollten, erscheint eine Vorstellung am 10. September, wo angeblich die neuen iPhones präsentiert werden, eher unwahrscheinlich.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aufnahme von 3D-Kartenmaterial für Maps-App: Norweger haben Bedenken, stoppen Apple

Oslo von oben und in 3D? Kommt nicht in Frage meinte die nationale norwegische Sicherheitsbehörde und stoppte kurzerhand Apple bei Aufnahmen von 3D-Kartenmaterial für das so genannte „Flyover-Feature“ der iOS Maps-App, mit dem der Nutzer Gebäude heran zoomen kann. Die Norwegian National Security
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 13.8.13

Produktivität

RapidReading RapidReading
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Foto & Video

Die App wurde nicht im Store gefunden. :-( #wpappbox
Ink Art Ink Art
Preis: Kostenlos
LensLight LensLight
Preis: Kostenlos
Clone Camera Pro Clone Camera Pro
Preis: 1,79 €
TypoPic - Text 3D Rotation TypoPic - Text 3D Rotation
Preis: Kostenlos
LightPic LightPic
Preis: Kostenlos
Blux Movie Blux Movie
Preis: Kostenlos
Blux Movie HD Blux Movie HD
Preis: Kostenlos
Blux Lens Blux Lens
Preis: Kostenlos
Wave Cam Wave Cam
Preis: Kostenlos
Wave Cam HD Wave Cam HD
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

iSupplements iSupplements
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

Whisper Whisper
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

iTC Finance iTC Finance
Preis: Kostenlos

Bildung

Reisen

Belfast Travel Map (UK) Belfast Travel Map (UK)
Preis: Kostenlos
Cuba Travelpedia Cuba Travelpedia
Preis: Kostenlos

Musik

RadioAnn RadioAnn
Preis: Kostenlos

Bücher

Unterhaltung

Sound Effects+ Sound Effects+
Preis: 0,89 €

Spiele

GAMEBOX 1 GAMEBOX 1
Preis: Kostenlos
Angry Fly Survival HD Angry Fly Survival HD
Preis: 0,89 €
Clasic Tic Tac Toe Clasic Tic Tac Toe
Preis: Kostenlos
Piano Challenge App Piano Challenge App
Preis: Kostenlos
BlackJack Arcade BlackJack Arcade
Preis: 0,89 €
Get The Nut Get The Nut
Preis: Kostenlos
Angry Fly Adventure HD Angry Fly Adventure HD
Preis: Kostenlos
Helicopter Rescue Pro 2 Helicopter Rescue Pro 2
Preis: Kostenlos
Summoner Wars Summoner Wars
Preis: Kostenlos
Block vs Block Block vs Block
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ist ein billigeres iPhone der richtige Weg?

apple-money-aktie

Noch nicht einmal offiziell bestätigt und schon das Gesprächsthema Nummer 1: Das budget, plastic, low-cost iPhone 5C oder wie auch immer es heißen wird. Falls es überhaupt kommt ;-)

In diesem Artikel möchte ich kurz den Hintergrund für ein solches Produkt, beziehungsweise den möglichen Nutzen für Apple, sowie die Ausgangslage für ein “billig” iPhone beleuchten. Natürlich handelt es sich dabei ausschließlich um meine persönliche Meinung und um nichts Offizielles.

Beginnen möchte ich mit der Ausgangslage von Apple:

Wie mittlerweile jeder weiß, hatte Apple schon bessere Zeiten. Der Aktienpreis sinkt, die neuen Produkte lassen auf sich warten und die Konkurrenz übernimmt immer mehr den Markt. Apple sei tot würden viele Analysten prophezeien, hielte sich da nicht hartnäckig ein Gerücht, welches jedem Wall Street Broker ein Lächeln auf’s Gesicht zauberte: das “billig” iPhone! Denn das, was Börsianer wahrscheinlich genauso lieben wie innovative Produkte, sind schwarze Zahlen und wenn wir uns das ganze Thema mal genauer anschauen, werden wir sehen, dass die Verkaufszahlen dieses iPhones sehr, sehr schwarz wären.

Zwei Weltanschauungen prallen aufeinander!

Für die westliche Kultur erscheint es abscheulich und unnötig, ein absolutes Statussymbol, wie das iPhone, günstiger zu machen. Der Sinn besteht ja darin, eines zu besitzen und damit “besser”, “cooler” und “hipper” zu sein als die Anderen. Würde man nun ein iPhone aus Plastik auf den Markt bringen, welches vielleicht um die 200 € kostete, könnte sich dieses jeder leisten und es würde unter Umständen seinen Reiz verlieren.

Doch sehen wir die ganze Sache mal aus der Sicht von Apple:

Auf der Welt leben (Stand Mitte August 2013) etwas mehr als 7,1 Milliarden Menschen. Von diesen 7,1 Milliarden leben ungefähr 1,1 Milliarden in den “westlichen Ländern” (USA 313 Millionen, Kanada 34 Mio. und Europa 739 Mio., Australien 22 Mio.) Natürlich gibt es außer diesen auch noch andere industrialisierte Länder mit einem gewissen Wohlstand aber das würde die Rechnung zu extrem machen. Gehen wir davon aus, dass jeder dieser 1,1 Milliarden Zugang zu einem iPhone hätte. Damit wäre Apples Markt für iPhones 1,1 Milliarden Menschen groß. In der Realität sieht die ganze Sache natürlich aber ganz anderes aus. Babies, älter Menschen (>70) usw. fallen sicherlich nicht in Apples Zielgruppe und damit würde die Zahl auf etwa 800 Millionen sinken.

Und jetzt kommt der Grund für eine “billigeres” iPhone. Die bevölkerunstechnisch “großen” Staaten also China, Indien, Indonesien, Brasilien usw. werden von der aktuellen Produktpalette überhaupt nicht angesprochen. Denn in einem Land, in dem der monatliche Mindeslohn bei 53 € (im Vergleich Österreich: 1.000 €) liegt, ist es unmöglich, eine Familie zu ernähren und dabei noch 800 € für ein iPhone hinzulegen. Jetzt werden vielleicht einige einwenden, dass die Leute in solchen Ländern gar kein iPhone wollen, doch da irren sie. Oder hättet ihr euch 2010 ein iPad gewünscht, als ihr noch gar nicht wusstet, dass es so etwas überhaupt gibt? Erst als Apple uns die Möglichkeit gegeben und gezeigt hat, was man alles damit machen kann, wollte es jeder haben. Daher wird Apple sicherlich einen Weg finden, die Menschen in China, Indien oder Brasilien, welche über ein Einkommen verfügen, davon zu überzeugen, dass auch sie ein iPhone haben wollen oder besser gesagt haben müssen!

Wenn wir uns jetzt die Bevölkerungszahlen der oben genannten Länder anschauen, kommen wir insgesamt auf knapp 3 Milliarden Menschen. Ich denke es ist klar, warum Apple versuchen sollte, da etwas zu machen um diesen stark wachsenden Markt zu erobern.

Warum nicht einfach das iPhone billiger machen?

Diese Frage ist eigentlich ganz leicht zu beantworten. Apple kann nicht ein bestehendes Produkt in 2 Ländern zu komplett unterschiedlichen Preisen verkaufen (Europa 800 €, China 200 € oder 300 €) daher muss man ein neues Produkt schaffen, welches auf der einen Seite den Besitzern des “echten” iPhones das Gefühl vermittelt, immer noch ein besseres Produkt in Händen zu halten, auf der anderen Seite aber auch den Besitzern des “billig” iPhones zeigt, dass auch sie ein original Apple Produkt benützen. Das iPhone muss auf der einen Seite anders sein als das “echte” iPhone, darf aber auch nicht ganz anders sein. Es muss “billiger” sein, darf aber nicht billig wirken. Ich denke, jeder kann sich vorstellen, wie schwer diese Aufgabe ist.

Daher arbeitet Apple wahrscheinlich an einem Gerät, welches mit einer Plastik-Rückseite kommt, damit eben alle zufrieden sind. Genug Apple-Feeling um es zu kaufen, aber eben auch nicht genug um Europäer und Amerikaner “eifersüchtig” zu machen.

Wie bringt man so ein Device auf den Markt:

Dafür hat sich Apple sicherlich auch einige Dinge einfallen lassen und das war auch sicherlich der Grund für das Treffen zwischen Apples CEO Tim Cook und den Vertretern der chinesischen Mobilfunkanbieter bzw. Netzbetreiber. Denn es wird auf diese Leute ankommen – die Leute die das Produkt im Land anbieten – ob Apple Erfolg haben wird oder nicht.

Wird ein billiges iPhone auch bei uns erhältlich sein?

Das ist natürlich nicht fix. Vielleicht möchte Apple dieses iPhone wirklich nur in Ländern verkaufen, in denen sich die Menschen kein teureres leisten können. Ich persönlich halte diesen Schritt aber für falsch. Gerade ein billigeres iPhone wäre das ideale Einstiegsgerät für Neukunden. Ich spreche hier nicht nur von weniger wohlhabenden Erwachsenen, ich spreche vor allem von Kindern, Jugendlichen oder Pensionisten die mit so einem Produkt ihren Weg zu iOS finden könnten. Einem 12-Jährigen ein 800 € Smart-Phone zu geben ist mutig, eines um 200 € dagegen ist schon beinahe normal. Die bunten Modelle, die mit ziemlicher Sicherheit erscheinen werden, würden gerade Kindern eine große Freude bereiten. Auch für Pensionisten wäre es ev. eine günstige Gelegenheit, mit der aktuellen Technologie Freundschaft zu schließen. Überhaupt könnte man mit diesem Schritt dem Erzrivalen Samsung mächtig den Wind aus den Segeln nehmen. Warum sollten Leute noch ein Samsung-Gerät kaufen, wenn das Preis-Argument nicht mehr zählt? (Achtung Sarkasmus!!!)

Bleibt noch der letzte, aber wahrscheinlich gewichtigste Punkt:

Verrät Apple damit seine Prinzipien (keine halben Sachen machen, nur das Beste für den Kunden, nur Top-Qualität)?

Und darauf ist, so sehr mein Apple-Herz auch schmerzt, die Antwort leider: JA! Apple kann sich nicht auf der einen Seite als Trends setzendes, stylisches, innovatives Unternehmen zeigen und auf der anderen Seite Geräte herstellen, wie sie ein jeder anderer Konzern auch machen könnte. Das ist sicherlich nichts, was Steve Jobs wollte oder zugelassen hätte. Doch hier müssen sich die Share- und Stakeholder von Apple entscheiden: Wollen sie ein Apple wie es vor 5 Jahren war, ohne Angst vor Verlusten; Hauptsache alles ist perfekt – oder wollen sie einen Apple Konzern, der so handelt wie jede andere multinationale Firma und alles unter das Ziel stellt: “Gewinn um jeden Preis!”

Apple selbst sieht sich sicherlicht als innovatives Unternehmen; was sonst würde die riesige Aktien-Rückkaufaktion erklären, welche Apple wieder mehr Unabhängigkeit von Börse und Quartalszahlen beschert. Doch bis zur Unabhängigkeit ist es ein langer Weg – und Apple muss alle zufrieden stellen…..

Abschließend bleibt zu sagen: ja, es ist der richtige Weg, den Apple einschlägt; es ist vor allem ein logischer – aber nein, ich bin nicht einverstanden mit dieser Richtung; nein, ich gebe nicht Tim Cook oder sonst wem bei Apple die Schuld; ich gebe vielmehr einigen Millionen Leuten die Schuld, die Apple regelrecht dazu zwingen, diesen Schritt einzuschlagen. Aber wie immer bei Apple bin ich mir absolut sicher, dass das Team in Cupertino, San Francisco auch diese Aufgabe meistern wird und wir in wenigen Jahren ein absolut unabhängiges Unternehmen sehen werden, welches das tut, was es am besten kann und schon immer konnte:

Menschen erstaunen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schön wars!

Hach… Urlaub… schön wars! Sollte ich definitiv häufiger machen ;)

2013-08-13_11h42_34

Euch gehts soweit gut?

Ich bin auf jeden Fall derbe erholt, was bestimmt nicht zuletzt daran lag, dass ich mich die vergangenen zwei Wochen (fast) komplett aus dem Internet herausgehalten habe. Hier und da ein Tweet, ein bisschen Facebook und alle zwei bis drei Tage ein Freebies-Check waren aber dennoch drin.

Apropos Freebies: Hier sind schon bzw. werde ich heute im Laufe des Tages meine Favoriten der letzten zwei Wochen, die immer noch kostenlos sind, in die Freebies-Kategorie posten. Vielleicht hat ja jemand von Euch etwas verpasst und wird hier fündig.

Und apropos Verpassen: Ich habe gestern mal meine  Feedreader grob überflogen und konnte aus den knapp 8.900 aufgelaufenen, ungelesenen Artikeln maximal zehn interessante entdecken… aber was will man im Sommerloch auch erwarten?!

Hier gehts auf jeden Fall langsam wieder los. Das eine oder andere Review ist sogar schon in Planung. Stay tuned!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple nimmt ab dem 16. August auch in Deutschland USB-Ladegeräte zurück

Apple_–_Über_Apple_USB_Power_Adapter

Nachdem das Rücknahmeprogramm für USB-Ladegeräte zunächst nur für China und die USA angekündigt war, hat Apple die entsprechende Seite auch in weiteren Sprachen freigeschaltet. Und Deutschland ist nun auch offiziell mit dabei!

Rücknahmeprogramm_für_USB-Netzteile

Damit könnt Ihr USB-Ladegeräte von Drittherstellern ab dem 16. August bei jedem autorisierten Apple Service-Provider oder direkt im nächsten Apple-Store abgeben, der das Ladegerät Umweltfreundlich entsorgt. Und wie erhofft hat man dann die Möglichkeit ein original Apple-Ladegerät für iPhone/iPod/iPad für den reduzierten Preis von 10 EUR zu erhalten (UVP ist 19,99 Euro). Dazu muss man lediglich sein iOS-Device vorlegen.

Solltet Ihr euch nicht sicher sein, ob eure Apple-Ladegerät echt ist oder es sich dabei doch um eine billig-Kopie handelt, schaut einfach hier vorbei.

Und, tauscht Ihr Ladegeräte um? Ich werde in den nächsten Tagen auf jeden Fall mal in Frankfurt vorbei schauen. :-)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook für iOS nun mit Hashtags und Timeline-Redesign

Facebook hat die iOS-App für iPad, iPhone und iPod touch in Version 6.4 veröffentlicht (Store: (Url: http://clk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=1548046&g=17450526&url=https%3A%2F%2Fitunes.apple.com%2Fde%2Fapp%2Ffacebook%2Fid284882215%3Fl%3Den%2 6mt%3D8%26uo%3D4%26partnerId%3D2003 )). In der aktualisierten App des weltweit größten sozialen Netzwerks werden nun Hashtags unterstützt, die sich in ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Skyvenger 3D: Orbital Debris" neu im AppStore: dreidimensionaler Brick-Breaker im All


Am vergangenen Sonntag neu im AppStore erschienen ist das Spiel Skyvenger 3D: Orbital Debris ( AppStore ) vom russischen Indie-Entwickler Ilia Vishnevsky. Es handelt sich um einen dreidimensionalen Brick-Breaker-Klon, der als Universal-App für kleine 0,89€ aus dem AppStore geladen werden kann. Der Download ist rund 150 Megabyte groß und leider nicht in deutscher, dafür aber in englischer und russischer Sprache erhältlich.

Das Brick-Breaker-Spielprinzip - einen Ball mit einem Paddle am unteren Bildschirmrand im Spiel halten und mit ihm Kisten am oberen Bildschirmrand zerschießen - dürfte wohl nahezu jedem schon einmal untergekommen sein, handelt es sich doch um ein absolut klassisches Spielegenre. Skyvenger 3D: Orbital Debris ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Mysteriöse Fotos sollen neue Lautstärke-Tasten zeigen

Sonny Dickson entwickelt sich zur meist-zitiertesten Quelle für Apple-iOS-Geräte-Leaks in 2013. Auf seiner Webseite hat er jetzt Bilder veröffentlicht, die die neuen neue Lautstärke-Tasten für das Billig-iPhone zeigen sollen. Die Tasten für das iPhone 5C sind kunterbunt und länglich, nicht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Adapter Austauschprogramm für Ladegeräte von Drittherstellern startet am 16. August auch in Deutschland

Apple reagierte auf einen tragischen Unfall, der durch ein billiges iPhone Ladegerät von einem Dritthersteller verursacht wurde, mit einer Sonderseite und einem entsprechenden Austauschprogramm. Ab dem 16. August kann man sein Billig-Ladegerät von einem Dritthersteller gegen ein originales Ladegerät von Apple eintauschen. Statt den üblichen 19 Euro werden dann nur noch 10 Euro fällig.

Bisher war noch unbekannt, ob Apple das Adapter-Austauschprogramm auch in Deutschland durchführen wird. Auf der eigens dafür eingerichteten Sonderseite informiert der iPhone Fertiger nun über den Aktionszeitraum. Das Adapter-Umtausch-Programm startet am 18 August und endet am 18. Oktober 2013. Um ein originales Netzteil zu erhalten braucht ihr lediglich den Apple Store um die Ecke aufzusuchen. Zudem sollen auch autorisierte Apple Service Provider Rücknahme berechtigt sein. Der Sonderpreis ist auf ein Netzteil pro iPhone, iPod und iPad beschränkt. Apple informiert desweiteren darüber, woran man ein Billig-Netzteil erkennt. In jedem Apple Store soll sogar ein entsprechender “Genius” eingesetzt werden, der sich ausschließlich mit der Rücknahme befasst und somit als Anlaufstelle fungiert.

iPhone 5 Ladekabel sehr anfällig

Die aktuellen iPhone 5 Ladegeräte scheinen sehr anfällig für Defekte zu sein. Vor allem scheinen einige Nutzer Probleme mit Kabelbrüchen an der Verbindungsstelle zwischen Kabel und Lightningadapter zu haben. Statt ein neues Ladekabel bei Apple zu ordern, wird gern auch auf das Angebot von deutlich günstigeren Drittanbietern zurück gegriffen. Oftmals werden die Ladekabel allerdings nicht vom iPhone erkannt oder sind sogar funktionslos. Das selbe trifft für die entsprechenden Adapter zu. Wer zurzeit noch ein Dritthersteller Adapter samt Ladekabel benutzt, dem können wir die Rücknahme-Aktion von Apple nur wärmstens empfehlen.

iOS 7 warnt vor nicht zertifiziertem Zubehör

Apple legt sehr viel Wert darauf, dass die hauseigenen Geräte mit originalem beziehungsweise zertifiziertem Zubehör betrieben werden. So warnt auch iOS 7 bei dem Anschluss von nicht zertifizierten Zubehör-Geräten, dass diese eventuell nicht richtig mit dem iPhone und Co interagieren.

Vielen Dank Mümin für das Bild

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple ohne Steve Jobs: Wiederholt sich die Vergangenheit?

Larry Ellison, CEO der Software-Schmiede Oracle und ein enger Freund von Steve Jobs, hat sich in einem Interview des amerikanischen Fernsehsenders CBS dazu geäußert, wie es mit Apple ohne Steve Jobs weiter gehen wird – bergab. Jobs sei brilliant gewesen und sei der Thomas Edison oder Pablo Picasso unserer Zeit, so Ellison. Wie es Apple ohne Steve Jobs ergehe, habe man aber bereits in der Vergangenheit gesehen.

Damit spricht er offenbar auf die Geschichte von Apple an. Steve Jobs musste Mitte der 80er-Jahre das Unternehmen verlassen und kehrte über 10 Jahre danach zu einem Apple, das kurz vor dem finanziellen Ruin stand, zurück. Mit neuen Produkten wie dem iMac oder dem iPod gelang dann wieder die Kehrtwende.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Filmpakete nur in USA, Breaking Bad 5.2 bei Watchever, Gratis-E-Book ab 18

filmpaketeIm amerikanischen iTunes Store bietet Apple momentan ausgesprochen attraktive Filmpakete zu Sonderpreisen an. Alle acht Harry-Potter-Filme gibt es beispielsweise für 9,99 Dollar, zum gleichen Preis gibt es die „Lord of the Rings“-Trilogie und die komplette Bourne-Collection schlägt mit vertretbaren 22 Dollar zu Buche. Hierzulande suchen wir eine vergleichbare [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USB-Netzteile umtauschen: Apple startet Rücknahme-Programm in Deutschland

Wie bereits angekündigt startet Apple mit der großen Rücknahme-Aktion von USB-Netzteilen von Drittanbietern auch in Deutschland. Noch in dieser Woche wird das Programm starten. Kunden können dann Netzteile bei Apple und bei autorisierten Apple Service Providern abgeben und ein Original
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple nimmt USB-Netzteile von Drittanbietern für iOS-Geräte zurück – Originale zum Sonderpreis

Da einige gefälschte Netzteile bzw. Netzteile von Drittherstellern womöglich Konstruktionsfehler aufweisen und somit Sicherheitsrisiken bergen können, hat Apple nun auch in Deutschland ein Austauschprogramm gestartet. Zwar sind nicht alle Netzteile von Drittanbietern hiervon betroffen; um Kunden jedoch Netzteile ohne derartige Fehler zur Verfügung zu stellen, führt Apple ein Rücknahmeprogramm für USB-Netzteile durch.

Die Sicherheit der Kunden sei Apple äußerst wichtig. Darum durchlaufen alle Apple Produkte – auch die USB-Netzteile für iPhone, iPad und iPod – strengste Sicherheits- und Zuverlässigkeitstests. Sie werden so entwickelt, dass sie die vorgeschriebenen Sicherheitsstandards auf der ganzen Welt erfüllen.

Wenn Du Bedenken hinsichtlich eines Deiner USB-Netzteile hast, kannst Du es ab dem 16. August 2013 in einem Apple Store oder bei einem autorisierten Apple Service Provider abgeben. Apple sorgt dafür, dass diese Netzteile umweltfreundlich entsorgt werden.

Falls Du ein Ersatz-Netzteil benötigst, um Dein iPhone, iPad oder Deinen iPod aufzuladen, empfiehlt Apple, dass Du Dir ein Original-Apple USB-Netzteil kaufst. Für einen begrenzten Zeitraum kannst Du pro Gerät ein Apple USB-Netzteil zum Sonderpreis von 10 Euro kaufen.

Als Voraussetzung gibst Du mindestens ein USB-Netzteil ab und bringst Dein iPhone, iPad oder Ihren iPod zu einem Apple Store oder einem teilnehmenden autorisierten Apple Service Provider. Apple wird dabei die Seriennummer des Gerätes prüfen. Der Sonderpreis gilt bis zum 18. Oktober 2013 für Apple USB-Netzteile und ist auf ein Netzteil pro iPhone, iPad und iPod begrenzt, dessen Eigentümer Du bist.

Hinweis: Da die für die Erkennung eines unsicheren oder gefälschten Netzteils erforderlichen Testverfahren sehr komplex sind, werden Apple Stores und die autorisierten Apple Service Provider Dich nicht hinsichtlich der Echtheit oder Sicherheit Deines Netzteils beraten. Kunden mit derartigen Bedenken bietet Apple für alle USB-Netzteile, die zur Verwendung mit dem iPhone, iPad und iPod vorgesehen sind, dieses spezielle Rücknahmeprogramm an.

Original Netzteile erkennen:

 …

Die Original-USB-Netzteile von Apple für die iOS Geräte erkennt man an den Aufdrucken, die man auf den folgenden Bildern sehen kann:

So sieht das Original-Netzteil für iPhone 4, iPhone 4S, iPhone 5 und iPad Mini aus. (Foto: Apple)

Original iPad USB-Netzteil

Das ist das Original Display für iPad 3 und iPad 4 (Foto: Apple)

Original USB-Netzteil für das iPad 2

Original USB-Netzteil für das iPad 2 (Foto: Apple)

Zusätzliche Informationen

So findest Du Teilnehmer an diesem Rücknahmeprogramm:

  • Apple Store – Hier den richtigen finden.
  • Autorisierter Apple Service Provider – Hier den richtigen finden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Austauschprogramm für USB-Netzteile: Ab 16. August auch in Deutschland

Letzte Woche hat Apple für die USA und China ein Austauschprogramm angekündigt, bei dem USB-Stromadapter – egal ob von Apple oder ein Nachbau – gegen originale Netzteile für 10 US-Dollar eingetauscht werden können. Apple hat auf der entsprechenden Support-Webseite nun auch Informationen zum Austauschprogramm in weiteren Ländern, unter anderem auch Deutschland, hinzugefügt. Auslöser für die Aktion ist ein tragischer Unfall, bei dem vor wenigen Wochen eine Chinesin bei der Benutzung ihres iPhones von einem nicht von Apple autorisierten USB-Netzteil
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 5 und iPad mini 2: Bloomberg sagt Verkaufsstart zum Weihnachtsgeschäft voraus

Keine neuen Einzelheiten, dafür aber die „Bestätigung“ aus gut informierten Kreisen, hat Bloomberg zur iPad 5 und iPad mini 2 Veröffentlichung zu bieten. Die Finanznachrichtenagentur sagt den Verkaufsstart für die beiden neuen iPad-Geräte-Generationen pünktlich zum Weihnachtsgeschäft voraus und
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sicherheits-Kritik an Messenger Threema: Entwickler reagieren

threemathumbIn seinem Artikel “Klartext via USB und iCloud-Backup” kritisiert der Münchner Blogger Timo Hetzel eine Design-Entscheidung des vollverschlüsselten Messengers Threema (AppStore-Link). So setzt die Schweizer WhatsApp-Alternative – ifun.de berichtete – unter anderem auf die System-Verschlüsselung des iOS-Betriebssystems (iOS Data Protection) und verlässt sich auf den vom [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dragon’s Skewer: Nur für Hardcore-Gamer!

Dragon’s Skewer ist zwar schon im Juni dieses Jahres erschienen, bisher haben wir euch das iPhone-Spiel allerdings noch nicht vorgestellt.

Dragon's Skewer Dragon's Skewer Dragon's Skewer Dragon's Skewer

Dragon’s Skewer (App Store-Link) funktioniert nur auf dem iPhone und kann für 1,79 Euro erworben werden. Der Download ist 42,5 MB groß und natürlich für das vier Zoll große Display des iPhone 5 optimiert. Dragon’s Skewer ist wirklich nur was für Hardcore-Gamer. Der Schwierigkeitsgrad ist echt hoch, ein Frustfaktor ist somit inklusive. Doch was genau muss man eigentlich machen?

Mit einem mutierten Kürbis mit Flügeln muss man sich durch 88 Level im Story-Modus kämpfen. Dabei kann man die Flügel durch einen Klick auf das Display zum schlagen bringen, um so nach oben zu fliegen, lässt man wieder los, fällt man hinunter – ein bekanntes Spielprinzip. Doch Dragon’s Skewer ist echt schwer zu meistern – vor allem dann, wenn man die Bestwertung einfahren möchte.

Man fliegt durch verschiedene Höhlen und muss allen Gefahren ausweichen und sollte dennoch alle Sterne einsammeln. Zusätzlich gibt es pro Story-Abschnitt ein Power-Up, um so zum Beispiel das Gameplay zu verlangsamen oder auf einen Schlag Eisblöcke zum Platzen zu bringen. Die Steuerung ist zwar simpel, durch die vielen Gefahren ist es aber gar nicht so einfach alle Gefahren zu umgehen – im ersten Anlauf hat man meistens keine Chance das Level halbwegs gut abzuschließen.

Doch hat man alle Hindernisse überwunden, wartet am Ende noch eine weitere Herausforderungen. Den kleinen Kürbis gilt es auf eine Lanze zu spießen – schafft man das nicht muss man entweder das Level von vorne starten oder verwendet ein Extra, um einen zweiten Aufspießversuch zu starten, ohne das Level komplett neu spielen zu müssen. Diese Option ist begrenzt, kann aber per In-App-Kauf aufgestockt werden.

Zehn Story-Abschnitte klingen zwar recht wenig, wer aber wirklich den Highscore knacken und alle Sterne sammeln möchte, muss jedes Level mehrmals starten. Neben dem Story-Modus kann man sein Können auch im Arcade-Modus unter Beweis stellen. Hier kann man dann ein Power-Up wählen und sich durch immer kompliziertere Labyrinthe kämpfen.

Insgesamt bietet Dragon’s Skewer fünf unterschiedliche Umgebungen mit einer Vielzahl an Gefahren. Ebenfalls mit dabei ist eine Anbindung an das Game Center mit 22 Herausforderungen. Natürlich gibt es hier tolle Retina-Grafiken und ich würde Dragon’s Skewer eher an Hardcore-Gamer empfehlen, als an den normalen Casual-Spieler. Klar, hier kann jeder einen Versuch starten der eine Herausforderung sucht.

Ja, auch In-App-Käufe für mehr Gold und mehr Time-Eggs (für einen zweiten Versuch beim Aufspießen) gibt es, natürlich sind sie optional. Einen ersten Eindruck bietet der Trailer (YouTube-Link) im Anschluss.

Dragon’s Skewer im Video

Der Artikel Dragon’s Skewer: Nur für Hardcore-Gamer! erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Low-End-Phone wohl ohne Siri

Weiter geht’s – nach Bekanntwerden des 10.9-Termins nimmt die Gerüchteküche zu neuen iPhones immer mehr Fahrt auf.

Normalerweise geben wir wenig auf die Glaskugeln der Analysten. Bei Piper-Jaffrays-Analyst Gene Munster liegt der Fall tendenziell anders: Der Mann ist verlässlich und verfügt über gute Drähte in Apples Inner Circle. Aktuell teilt Munster seinen Kunden in einer Studie mit, dass Apples iPhone 5C – also das günstige Einstiegs-iPhone – das iPhone 4 bzw. iPhone 4S ersetzen werde. Munster hält einen Preis von 300 Dollar für das Low-End-Phone für realistisch. Dafür müssten Kunden Abstriche machen. Nicht nur beim Plastikgehäuse, sondern auch bei inneren Werten. Munsters Informationen zufolge wird Apple beim Günstig-iPhone auf Siri verzichten. Unter der Haube soll es ansonsten so zugehen wie beim iPhone 5.

Ist das iPhone 5C ohne Siri ein Kauf für Euch?

iPhone 5C Sonny Dickson 1

(via AppleInsider)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype-App ab sofort mit verbesserter Videoqualität

Bei Anruf scharfes Bild. Nach einem Update kommt die Skype-App ab sofort mit verbesserter Videoqualität daher. Das Update gilt sowohl für die iPad- als auch die iPhone-App. Neben allgemeinen Optimierungen, verbessert sich die Videoqualität. Das Update der Skype-App für iPhone und iPad auf die
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Samsung sollen doch größere Tablets in Planung haben

Im Moment sehen die beiden Unternehmen ein Problem im Tablet-Bereich auf sich zukommen. Im letzten Quartal fiel der Verkaufsanteil der Tablets weltweit um 9,7 Prozent! Auch Apple kämpfte mit schwächeren iPad-Verkäufen als im Vorjahr und musste die Produktion etwas zurückfahren. Digitimes sieht in dieser Entwicklung nicht einen momentanen Trend, sondern eine dauerhafte Entwicklung, die auf die zunehmende Verbreitung von Smartphones zurückzuführen ist. Laut Digitimes wollen viele iPhone- oder S4-Besitzer kein kleines Tablet haben, da das Smartphones schon ausreichend Funktionen bietet und ein 9,7-Zoll-Tablet mit dem hauseigenen Notebooks nicht mithalten kann.

Notebooks sollen angriffen werden!
Laut dem Bericht sollen Samsung und Apple nun überlegen, die eigene Notebook-Linie mit einem großen 12-13 Zoll-Tablet anzugreifen. Glaubt man verschiedensten Marktstudien könnte dies ein weiterer Durchbruch im Bereich der Tablets sein. Auf der anderen Seite würde man aber die eigene Notebook-Linie abzielen und die Umsatzzahlen in diesem Bereich schwächen. Da Apple so oder so eher wenig über die Hardware-Schiene verdient, dürfte dies kein Problem sein. Eventuell hat man hier eine neue Marktlücke gefunden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 5 und iPad mini wohl erst im Weihnachts-Quartal

Während iPhone 5S und iPhone 5C am 10. September vorgestellt werden, verzögert sich die neue iPad-Generation offenbar.

Erst im Weihnachts-Quartal – also ab Oktober – soll die Präsentation stattfinden. Kurz danach beginnt laut Bloomberg die Auslieferung. Der September soll dem iPhone vorbehalten sein, heißt es in dem Bericht weiter. Zum Thema Formfaktor beim iPad 5 wiederholt Bloomberg die bekannten Gerüchte: dünner, leichter soll es sein. Das iPad mini werde mit Retina ausgeliefert. Hier hatte es zuletzt auch Spekulationen gegeben, eine Retina-Variante verzögere sich bis ins Jahr 2014.  

iPad 5 mock up nexcesscdn.net

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bloomberg: iPad 5 und iPad mini mit Retina Display erscheinen dieses Jahr

ipad_mini

Je näher das mögliche iPhone Event am 10. September rückt, desto intensiver setzt sich die Gerüchtemaschinerie rund um die Keynote in Gange. Nahezu täglich tauchen aktuell vermeintlich neue Informationen rund um die Veranstaltung und weiterer Apple Produkte auf.

Bloomberg greift die bisherigen Gerüchten auf und hat sich diese von eigenen “Quellen” bestätigen lassen. Der Nachrichtendienst sagt folgendes zum kommenden iPhone, iPad 5 und iPad mini 2 voraus.

Das neue iPhone (oder sind es mit dem iPhone 5S und iPhone 5C sogar zwei Modelle?) soll auf einem Event am 10. September vorgestellt werden, so hat es eine mit der Materie vertraute Person der Nachrichtenagentur gesteckt. Von zwei unabhängigen Quellen will Bloomberg erfahren haben, dass das iPad 5 in einem schlankeren Design und das iPad mini 2 mit Retina Display zu einem späteren Zeitpunkt vorgestellt werden.

Zwei getrennte Events zur Vorstellung neuer iPhones und iPads macht in jedem Fall Sinn. Um sich nicht gegenseitig die Aufmerksamkeit zu nehmen, wird Apple im September das iPhone 5S und möglicherweise ein iPhone 5C vorstellen. Gleichzeitig könnte Apple einen Teil der Mac-Familie aktualisieren und einen Ausblick auf iOS 7 und OS X Mavericks geben. Genügend “Stoff” für eine Keynote.

Einen Monat später wird Apple erneut zur Keynote laden und das iPad 5 und iPad mini 2 mit Retina Display vorstellen. Wiederum können wir uns vorstellen, dass dann ein anderer Teil der Mac-Familie “überholt” wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Sony Aufsätze mit Carl Zeiss Linsen verwandeln das iPhone und Android Smartphone in eine Profikamera

Mit den aktuellen iPhone Modellen kann man in der Tat schon schöne und auch farbintensive Bilder schießen. Für Schnappschüsse aus dem Alltag dürfte die Qualität ausreichend sein. Wer allerdings in die Ferne möchte, der kommt mit dem digitalen Zoom der iPhone Kamera nicht weit. Es fehlt Smartphones allgemein an einem optischen Zoom. Dieses Defizit möchte Sony nun vermehrt mit den Zusatzadaptern für das iPhone und auch für Android Smartphones ausmerzen. Aktuell sind zwei neue Highend Aufsätze mit Carl Zeiss Linse mit der Bezeichnung  DSC-QX10 und DSC-QX100 aufgetaucht. Diese neuen Erzeugnisse unterscheiden sich allerdings maßgeblich von gewöhnlichen Erweiterungen für Smartphone-Kameras.

Highend Objektiv für das iPhone 5 und Co

Das Team von sonyalpharumors.com hat die ersten Bilder der neuen High-End Objektive von Sony in das World Wide Web getragen. Die neuen Sony-Objektive können jedoch nicht gänzlich in die bereits bestehende Sparte der iPhone Kamera-Erweiterungen eingeordnet werden. Vielmehr handelt es sich hierbei um eigenständige Kameras, die mit der gesamten Technik einer vollwertigen Kompaktkamera ausgestattet sind. Das iPhone beziehungsweise Android Smartphone fungiert dabei lediglich als Auslöser beziehungsweise als Steuereinheit. Hinter den Bezeichnungen DSC-QX10 und DSC-QX100  verstecken sich also zwei Geräte, die mit einem Objektiv, sowie einem 18 bzw. 20 Megapixel Bildsensor, einem SD-Slot sowie Wifi und NFC Chips ausgestattet ist. Ein Display sucht man allerdings vergebens. Hier kommt schließlich das Smartphone mit ins Spiel.

Die Bilder können somit direkt vom Smartphone aus verschickt werden. Während der “Otto-Normal-Urlaubs-Fotograf” neben dem iPhone auch eine Kompaktkamera stets im Gepäck hat, dürften Sonys Adapter durchaus Platzsparender sein. Die Bildqualität soll jedenfalls mit Erzeugnissen hochwertiger Kompaktkameras mithalten können und somit auch eine vollwertige Alternative darstellen. Bisher sind noch keine Preise zu den intelligenten Kamera-Erweiterungen bekannt. Es ist aber durchaus möglich, dass hier grob zwischen 400 und 500 US Dollar angepeilt werden. Als Launchtermin nennt Sonyalpharumors den 4. September. Der Adapter verbindet sich via Wifi oder NFC mit dem Smartphone. Die Steuerung übernimmt eine App, die für iOS und auch Android verfügbar sein wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech stellt drahtlose Windows-Tastatur mit Touchpad vor

logitech-iconMit dem Wireless All-in-One Keyboard TK820 hat Logitech eine Kombi aus drahtloser Tastatur und Trackpad neu im Programm. Die Tastatur ist zunächst nur als Windows-Version verfügbar und lässt sich zum Preis von 99,99 Euro bereits vorbestellen. Das schlanke Design der Tastatur soll laut Logitech für mehr Platz auf dem [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook-App erhält Hashtag-Suche und hübschere Chroniken

Version 6.4 der offiziellen iOS-Anwendung des sozialen Netzwerks enthält einige kleine, aber sinnvolle Neuerungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Review: Ion Audio iProfile USB-Plattenspieler mit iPod-Dock MP3

Retro ist voll im Kommen. Kassetten, Kofferradios und auch Vinylschleudern erleben eine Beliebtheit, wie vielleicht zu ihren besten Tagen nicht. Gerade die Schallplatte erfreut sich ja in mehreren Clubs in den Händen profunder DJs immer noch großer Beliebtheit. Dennoch möchte der eine oder die andere seine liebgewonnene Plattensammlung digital sichern, … Weiter lesen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook kauft Firma für Spracherkennung hinter Jibbigo

Wird das soziale Netz und die App von Facebook bald mit einer eigenen Sprachsoftware laufen? Eine neue Übernahme des blauen Riesen lässt darauf schließen.

Facebook Logo Facebook kauft Firma für Spracherkennung hinter Jibbigo
Facebook-Manager Tom Stocky gab heute auf seinem eigenen Profil bekannt, Mobile Technologies gekauft zu haben. Die Firma ist Spezialist für Spracherkennung und unter anderem mit der App Jobbigo im Store vertreten. Während es keine offiziellen Angaben zum Preis und Vertrag gibt, zeigt sich Stocky begeistert von der Übernahme:

Sprachtechnologie ist eine deutlich wichtigere Methode für Leute geworden, mit ihren mobilen Geräten und im Web zu interagieren. Diese Technologie wird uns helfen, unser Produkt in diese Richtung weiterzuentwickeln.

Wie sind gespannt inwieweit und wann die Software auf Facebook oder auch Facebook Home zum Tragen kommt.

mzl.bamdkivw.128x128 75 Facebook kauft Firma für Spracherkennung hinter Jibbigo Jibbigo Translatorappstore small Facebook kauft Firma für Spracherkennung hinter Jibbigo
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S & 5C: Bizarrer Animationsfilm aus Taiwan fasst Gerüchte zusammen

Wie ein recht brutaler und bizarrer Animationsfilm und die Gerüchte zu iPhone 5S und iPhone 5C zusammenpassen? Für unser Verständnis wohl gar nicht. Bereits aus der Vergangenheit dürften aber vielleicht dem einen oder anderen die Videos von Next Media Animation aus Taiwan, die nicht nur aktuelle Nachrichten rund um Apple in Form von animierten Clips nachspielen, bekannt sein. In einem neuen Video werden nun die Gerüchte rund um die kommenden iPhones zusammengefasst.

Jedoch Achtung: Wie üblich geht es in diesen animierten Videos recht blutig und brutal zur Sache – inklusive abgetrennter Gliedmaßen und Laserschwertern im Kopf. Das Medienmagazin ZAPP des NDR hat dieser besonderen Form des Journalismus im Jahr 2010
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jailbreak für iOS 6.1.3, 6.1.4 und 7.0 angeblich fast fertig

Mit der Auslieferung von iOS 7 will das "Evad3rs"-Hackerteam auch neue Jailbreak-Versionen veröffentlichen. Das kündigte Teammitglied Planetbeing chinesischen Berichten zufolge an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Past Memories: düsterer Alptraum-Plattformer


Kommen wir zu einer weiteren Neuerscheinung vom vergangenen Spieledonnerstag: Past Memories (AppStore) von Give me Five Entertainment. Die nur gut 40 Megabyte große App ist lediglich für iPhone und iPod touch optimiert. Der Titel ist ins Genre der Plattformer einzusortieren, der Download kostet 0,89€.

Die Beschreibung im AppStore ist wirklich sehr kurz und umfasst nur wenige Zeilen. Bevor ihr die Katze im Sack kauft, haben wir uns den Titel zur Brust genommen und etwas genauer angeschaut. Im Spiel steuerst du eine Frau durch düstere Welten, die ihre Alpträume darstellen. In diesen flüchtest du vor zahllosen Monstern, Getier und Gefahren, das an jeder Ecke lauert. Eine Berührung mit ihnen, die aufgrund der düsteren Grafik oft kaum zu erkennen sind, oder ein Sturz in die Tiefe setzt dich an einen der fair gesetzten Checkpoints zurück. So musst du das Level nicht komplett neu beginnen.

Auf deinem Weg durch die Levels - die genaue Anzahl können wir euch leider ni weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple nimmt fremde Netzteile jetzt auch in Deutschland zurück

Der iPhone- und iPad-Hersteller nimmt Third-Party-USB-Adapter nicht mehr nur in China und den USA zurück, sondern in weiteren Weltregionen. Dafür gibt es dann Rabatt auf ein Apple-Original-Netzteil.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tone 2 FireBird+ Synthesizer für alle!

Mit dem FireBird+ spendiert Tone2 einen virtuell-analogen Synthesizer, dessen Klangerzeugung auf „Harmonic Content Morphing“ basiert. Das Geheimnis: Neben klassischen Welleformen kommen auch komplexe Typen wie Multi-Waves oder Stimm-Samples zum Einsatz. Das Ergebnis: extrem lebendige Klänge und
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Jim Dalrymple bestätigt Event-Termin mit einem deutlichen Yep

Jim Dalrymple von TheLoop fungiert mittlerweile als heiliges Orakel. Sobald der Verdacht besteht, dass sich beispielsweise ein Datum für eine bevorstehende Apple Präsentation tief in die Welt der Apfelnews einbrennt, wird Jim Dalrymple um ein Statement gebeten. In Steve Jobs Manier kann der Loop-Experte Gerüchte mit nur einem Wort zerschlagen oder aber auch lebendig werden lassen. Während der 6. September als Termin für die iPhone 5S Keynote verneint wurde, antwortete Jim Dalrymple aktuell auf die Frage ob der Event wirklich am 10. September stattfindet, mit einem klaren “Yep”.

iPhone 5S Event

Nun hat auch der in der Regel sehr gut informierte Jim Dalrymple den Präsentationstermin für das iPhone 5S und das iPhone 5C bestätigt. AllThingsD hat diesen Termin in den Raum geworfen und bezog sich dabei auf eine sichere Quelle. Auf diese Quelle kann die Zeitung auch in Zukunft zurück greifen, denn der Termin scheint zu stimmen. Eine Woche vor dem Event also ab dem 3. September wird Apple wohl auch mit dem Versenden der Einladungen beginnen. Spätestens dann haben wir eine 100 prozentige Garantie, dass die iPhone 5S Präsentation auch wirklich am 10. September stattfindet. Das S dürfte bei dem neuen iPhone für Speed stehen. Schließlich wird Apple das Design vom iPhone 5 weitestgehend beibehalten. Unter der Haube könnte ein schnellerer Prozessor für optimierte Rechenleistungen sorgen. Desweiteren soll eine 12 MP Kamera zu Einsatz kommen, die zusammen mit einem modifizierten Dual-LED Blitz noch bessere Bilder schießt beziehungsweise Videos aufzeichnet. Ob Apple bereits beim iPhone 5S schon auf einen im Homebutton integrierten Fingerabdruck-Scanner setzt, ist bisher noch fraglich. Neusten Spekulationen zufolge soll der neue iPhone Homebutton aus konvex gebogenem Saphirglas bestehen. Als weiteres Highlight, soll dann auch noch die Einführung einer dritten Farbe darstellen. Zuletzt ließen Funde von einzelnen Parts Rückschlüsse zu, dass Apples Highend iPhone neben schwarz und weiß auch in gold beziehungsweise champagner Farbe erhältlich sein wird.

iPhone 5C

Apple wir an diesem Dienstag aber nicht nur ein iPhone 5S vorstellen, sondern auch eine günstigere Einstiegsvariante. Bisher geistert der Begriff iPhone 5C durch die Gerüchteküche. Das C könnt unter anderem für “Color” oder auch “Cheap” stehen. Aktuellen Informationen aus dem Hause Gene Munsters zufolge wird das neue Billig-iPhone ohne Apples Sprachassistentin Siri auskommen. Zudem wird Plastik den Hauptanteil beim iPhone 5C ausmachen. Bei der Kamera könnte Apple auf die iPhone 4S Kamera setzen. Das neue Budget iPhone soll in mehreren Farben angeboten werden und zwischen 300 und 400 US Dollar kosten. Ein neues iPad Modell wird man auf der Keynote ebenfalls nicht sehen, so Muntser via Appleinsider weiter.

iPhone 5S Event Live Bericht

Am 10. September werden auch wir live vom Geschehen auf unserer Live-Seite berichten. Wir freuen uns schon jetzt, zusammen mit euch die Apple Präsentation zu genießen. Während des Live-Tickers werden auch die aktuellsten Bilder von den neuen Geräten auf unserer Facebook- Fanpage gepostet und somit zur Diskussion freigegeben.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant auch neue iPads für Herbst

iPad

Der Konzern will laut einem Medienbericht vor dem Weihnachtsgeschäft auch neue Tablets vorstellen. Allerdings sollen sie angeblich nicht zusammen mit neuen iPhones am 10. September präsentiert werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OneKey Pro: 1Password-Alternative kurze Zeit für 0€ statt 5€

1key-feaNach den kritischen Stimmen zum letzten 1Password-Update, lohnt sich für Nutzer, die noch nicht komplett auf das 1Password-Paket aus Mac- und iOS-App setzen, der Blick auf die momentan gratis angebotene und fast ebenso elegant gestaltete Universal-Applikation OneKey Pro (AppStore-Link). Der Passwort Manager verwaltet [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Transistor – Supergiants neuer Streich

2011 brachte ein kleines Studio mit dem großen Namen Supergiant Games ein Action RPG mit dem Titel Bastion heraus. Das klingt jetzt zunächst sehr spektakulär, aber wer da Spiel schon einmal in den Fingern weiss das es etwas besonderes ist. Neben der tollen Idee die Spielwelt direkt vor den Augen des Spielers zu erschaffen indem […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GalaxyPic

GalaxyPic wandelt Ihre Bilder mit schönen Galaxy & Raum-Effekten!

  • 4 schöne Galaxy-Effekte
  • intuitive Navigation
  • Verschieben Sie Effekt-Position
  • Effekt-Resize-Funktion
  • Drehen Effekt-Funktion
  • Bild-Frame-Funktion (+ 12 Frame)
  • Bild-FX-Funktion (+ 9 FX)
  • Effekt-Intensität-Funktion
  • Deckkraft-Regler, um Steuerelement Effekt Ameise Stil Stärke
  • Vollständige Originalbildgröße wird unterstützt. (Original,Square Ratio) (Originale, Quadrat-Ratio)
  • Foto-Rahmen einfügen
  • Speichern Sie Bilder in hoher Auflösung zu Ihrer Kamerarolle
  • Teilen Sie per e-Mail, Twitter, Instagram
  • Teilen Sie das Bild zu Instagram und andere Anwendungen (Kamera +, EverNote, etc.).
GalaxyPic Download @
App Store
Entwickler: SUNWOONG JANG
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype: Videotelefonate in HD für iPhone 5 und iPad 4

Die iOS-Apps für den beliebten VoIP-Dienst Skype wurden gestern aktualisiert. Neben allgemeinen Verbesserungen bei Anrufqualität und -stabilität hievt das Update auf Version 4.10 die Apps in das HD-Zeitalter – zumindest auf dem iPhone 5 und dem iPad 4. Auf diesen Geräten sollen nun Videotelefonate in HD-Qualität möglich sein. Skype ist als separate App für iPhone und iPod touch bzw. für das iPad kostenlos im App Store verfügbar.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Audi eKurzinfo: Wo versteckt sich die Kühlflüssigkeit?

Mittlerweile haben immer mehr Auto-Hersteller das Potenzial von Apps erkannt – so auch Audi mit seiner neuen iPhone-App Audi eKurzinfo.

Audi eKurzinfoAudi eKurzinfo (App Store-Link) richtet sich natürlich an Fahrer oder Fahrerinnen eines Audi. Momentan beschränkt sich die App sogar auf den Audi A1, A3 und S3. Die Idee ist aber wirklich klasse, vor allem seit dem gestrigen Update der iPhone-Applikation. Freuen dürfen sich alle Autofahrer, die nicht so häufig einen Blick unter die Motorhaube werfen.

So kann man mit dem Audi A3 und Audi S3 eine Suche im Motorraum durchführen. Per Augmented Reality kann man so im Handumdrehen herausfinden, wo sich zum Beispiel die Kühlflüssigkeit oder das Wischwasser befindet. Auch Bremflüssigkeit, Motoröl und Motoröl-Messstab lassen sich mit Hilfe der App finden.

Beim Audi A1 beschränkt sich Audi eKurzinfo momentan noch auf den Innenraum. Aber auch hier kann man dank Augmented Reality schnell herausfinden, was es mit den vielen Knöpfen und Schaltern auf sich hat. Egal ob Mann oder Frau, Apps wie Audi eKurzinfo sind auf jeden Fall eine tolle Bereicherung für alle iPhone-Nutzer, die ihr Auto nicht in- und auswendig kennen. Wie genau die App funktioniert, könnt ihr im unten eingebundenen Video sehen.

Uns würde an dieser Stelle noch interessieren: Welches Auto fahrt ihr und gibt es von eurem Hersteller auch Apps, die das Leben leichter machen? Wie wichtig sind euch solche kleinen Extras überhaupt? Oder könnt ihr vielleicht sogar komplett auf eine Integration des iPhones im Auto verzichten?

Audi eKurzinfo: So funktioniert die App

Der Artikel Audi eKurzinfo: Wo versteckt sich die Kühlflüssigkeit? erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Retina hin, Retina her, Retina doch. Oder doch nicht?

Vor. Zurück. Hin. Her. Ja. Nein. Doch. Vielleicht. So lesen sich die vermeintlichen, angeblichen, glaubwürdigen, unglaubwürdigen im Ende doch nur Gerüchte zum kommenden iPad mini.

Gestern dies. Heute das. Morgens andersrum.

Ja. ich hätte auch gerne ein iPad mini mit Retina Display. Genau so, wie einen lautlosen Mac Pro mit passendem 27 Zoll Retina Monitor.

Und letzteres dürfte wohl noch eher geschehen als ein Retina iPad mini …

Bloomberg Artikel

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jetzt auch in Deutschland: Rücknahmeprogramm für USB-Netzteile

Zwei Unfälle mit nicht autorisierten USB-Netzteilen in China, bei dem eine junge Chinesin ums Leben kam, hatte zur Folge, dass Apple eine Sonderseite geschaltet hat, um über Original-Ladegeräte aufzuklären. Wenige Tage später startet der Hersteller ein Rücknahmeprogramm für USB-Netzteile. Dieses war bis dato nur in den USA und China verfügbar. Ab sofort bzw. ab dem 16. August können auch deutsche Kunden an diesem Programm teilnehmen.

usb_austausch_deutschland

Auf der zugehörigen Apple Webseite informiert der iPhone-Hersteller das Prozedere.

Wenn Sie Bedenken hinsichtlich eines Ihrer USB-Netzteile haben, können Sie es ab dem 16. August 2013 in einem Apple Store oder bei einem autorisierten Apple Service Provider abgeben. Wir werden dafür sorgen, dass diese Netzteile umweltfreundlich entsorgt werden.

Falls Kunden ein Ersatz-Netzteil benötigen, um Ihr iPhone, iPad oder Ihren iPod aufzuladen, empfielt Apple ein original Apple Netzteil. Für einen begrenzten Zeitraum bis zum 18. Oktober 2013 können Kunden ein Apple USB-Netzteil zum Sonderpreis von 10 € (einschließlich MwSt.) kaufen. Kunden müssen lediglich ein USB-Netzteil abgeben und Ihr iPhone, iPad oder Ihren iPod zu einem Apple Store oder einem teilnehmenden autorisierten Apple Service Provider bringen, damit die Seriennummer geprüft werden kann.

Neben Deutschland, den USA und China ist die Aktion auch in Australien, Kanada, Japan, Frankreich und Großbritannien gestartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bloomberg: Dünneres iPad 5 und iPad mini Retina

Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg mit Verweis auf verschiedenen Quellen berichtet, wird Apple erst im Weihnachtsquartal neue iPads vorstellen. Im Mittelpunkt der von Apple geplanten Presseveranstaltung für September stehen dagegen neue iPhones. Im Fall der fünften iPad-Generation erwartet Bloomberg ein dünneres Retina-Modell, während beim neuen iPad mini voraussichtlich ein hochauflösendes ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gibt Google Android auf?

Google ist dasjenige Unternehmen, welches am stärksten mit dem Betriebssystem «Android» verbunden ist. Gemäss AppleInsiders Daniel Dilger könnte Google nun aber darauf hinarbeiten, die Abhängigkeit vom «offenen» Betriebssystem zu verringern. Obwohl das Unternehmen kein Interesse hat, solche Pläne zu veröffentlichen, soll es doch diverse Hinweise darauf geben, dass sich Googles Fokus bei den Betriebssystemen verschiebt. In Zukunft könnte das Unternehmen mehr Ressourcen in die Entwicklung des eigenen Betriebssystems «Chrome OS» investieren, anstatt weiterhin voll auf Android zu setzen.

Ein wichtiger Grund für die sinkende Unterstützung des erfolgreichsten mobilen Betriebssystems sollen die diversen Patentstreitigkeiten sein, mit welchen sich Google mit Android konfrontiert sieht. Beispielsweise sorgte die Implementierung von Oracles Java in Android für einen Rechtsstreit zwischen Google und Oracle. Andererseits investiert Google enorme Summen, um Android vor Angriffen der Konkurrenz zu schützen. Beispielsweise wurde im Jahr 2011 die Mobiltelefon-Sparte von Motorola — «Motorola Mobility» — von Google übernommen. Googles Bemühungen, mit den Patenten von Motorola Geld zu verdienen, haben sich im letzten Jahr ebenfalls nicht bewahrheitet.

Verfechter der Theorie, nach welcher Google die Abhängigkeit von Android verringern will, verweisen auf die Veröffentlichung von «Chromecast». Mit diesem HDMI-Stick ist es dem Nutzer möglich, Videos, Musik und Fotos drahtlos von einem mobilen Gerät auf den Fernseher zu übertragen. Anders als «Google TV», welches bisher als Speerspitze für Googles Angriff auf das Wohnzimmer betrachtet wurde, nutzt «Chromecast» aber nicht Android als Betriebssystem, sondern «Chrome OS». Damit ist es Google möglich, die Hardware-Anforderungen zu minimieren und so Kosten zu sparen.
Allerdings beinhaltet die in Chromecast integrierte Software sehr viele Bestandteile von Android, welche für das TV-Projekt optimiert worden sind. Anstelle von Dalvik-VM und der Bionic-Library wird zum Beispiel eine gemeinsame Binary für Chromecast verwendet. Mit dieser Massnahme optimiert Google Android mehr als es aufgegeben wird.

Eine grosse Problematik von Android ist die starke Fragmentierung bei den Geräten. Noch sehr viele Smartphones nutzen veraltete Versionen des Betriebssystems, während beispielsweise bei Apple die Adaptionsrate für ein neues Betriebssystem sehr hoch ist. Aufgrund der starken Fragmentierung hat Google auch damit begonnen, die Anzahl der neuen Android-Versionen zu verringern. Bei Chrome OS wiederum kann Google viele kleine Updates veröffentlichen, welche vom System automatisch installiert werden könnten.

Anders sieht das Ganze jedoch Killian Bell von Cult of Android. Er widerlegt Dilgers Argumente — beginnend mit den Rechtsstreitigkeiten, welche sich Google mit Android einfing. Solche Rechtsstreitigkeiten seien «normal» wenn man gross werde, die Konkurrenz versuche dann alles um einen fertig zu machen. Gleiches würde demnach auch mit Chrome OS passieren. Google soll überdies bewiesen haben, dass es gegen diese Klagen anhalten könne — gegen Apple, Microsoft, Oracle, BT und andere grosse Firmen habe Google gekämpft, und Android werde trotzdem immer stärker.

Als weitere Argumente führt Bell die immense Verbreitung von Android im Smartphone- und Tablet-Markt von je nach Studie über 70% und dessen Einsatz in diversen anderen Geräten wie Notebooks, Smartwatches, Settop-Boxen etc. zum Gefecht. Auch sei Googles App-Store für Android, «Google Play», mit aktuell ca. einer Million verfügbarer Apps und bisher 50 Milliarden Downloads der grösste App-Store auf dem Markt. Google könne deshalb nicht einfach diesem immens erfolgreichen Produkt den Rücken zukehren.

Dass Google mit dem Betriebsystem «Android» selbst nicht gross Geld macht, sieht Bell nicht als grosses Problem. Bell weisst dafür darauf hin, dass es sehr viele Android-Apps gibt, die sich durch Googles Werbe-System finanzieren — hier verdient Google mit. Auch führe die Nutzung von Android nicht selten dazu, dass Android-Nutzer auch auf Google-Dienste wie Gmail, Google Drive, Google Docs und Google Music umsteigen.

Die Zukunft wird zeigen, ob Google die zweigleisige Betriebssystem-Strategie weiterführen wird, ob die Systeme früher oder später zu einem einzigen zusammenfliessen oder ob Google auf die Dauer auf eines der beiden Systeme verzichten wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Klobig, groß und autonom: Sonys Kamera-Modul für Smartphone-Nutzer

kam-2Uns hat es nach dem Blick auf die jetzt veröffentlichten Bilder des aktuell noch nicht im Handel erhältlichen Sony Kamera-Moduls DSC-QX10/0 die Sprache verschlagen. Der unglaublich große Objektiv-Aufsatz, soll zukünftig als Accessoire für Smartphone-Nutzer angeboten werden, die keine komplette Kamera mitführen wollen und kommt – ausgestattet mit einem W-Lan [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C soll ohne Siri ausgeliefert werden

Einer der bekanntesten Analysten, die sich mit der Firma Apple beschäftigen ist Gene Munster von Piper Jaffray! Kurz vor der Vorstellung des iPhone 5C meldet sich nun auch er zu Wort und das mit neuen Informationen über das iPhone 5C. Laut seiner Einschätzung wird das iPhone 5C ohne Siri ausgeliefert, um sich vom iPhone 5S abzuheben. Weiters könnte das iPhone 5 weiterhin in der Produktlinie bleiben da das iPhone 5C den unteren Rand der Produktkette bildet und Apple weiterhin drei Geräte im Einsatz haben möchte.

Ist Siri noch ein Kaufargument?
Als das iPhone 4S auf den Markt gekommen ist, war Siri sicherlich ein sehr gutes Kaufargument da der Sprachassistent für viele etwas ganz Neues war. Andere Hersteller oder App-Entwickler haben seit geraumer Zeit ähnliche Dienste auf den Markt gebracht und die Besonderheit von Siri lässt immer mehr nach. Daher geht auch Gene Munster davon aus, dass Siri kein zwingendes Kaufargument mehr ist und die Nutzer eher auf Preis, Leistung und Verarbeitung der Geräte schauen, als auf ein Software-Feature.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Dunkle Zeiten für Apple” – vernichtender Ausblick von Oracle-CEO

DEE6F960 6783 479E 8C65 41026C73C000 Dunkle Zeiten für Apple vernichtender Ausblick von Oracle CEO

Larry Ellison ist der Chef des Softwareunternehmens Oracle und war lange Zeit ein enger Freund von Steve Jobs.

In einem TV-Interview lobt der CEO seinen einstigen Kollegen zum Himmel, vergleicht ihn mit Picasso und Edison.

Auf die Frage nach der Zukunft von Apple, fällt sein Urteil allerdings eher düster aus:

“Well, we already know. We saw — we conducted the experiment. I mean, it’s been done. We saw Apple with Steve Jobs. We saw Apple without Steve Jobs. We saw Apple with Steve Jobs. Now, we’re gonna see Apple without Steve Jobs.

Ellison spielt hier auf die 90er Jahre an, eine Krise für Apple unter der Leitung von John Sculley und Gil Amelio. Erst danach ging es wieder bergauf, als Steve Jobs das Ruder übernahm. Und eben diese scheinbare Abhängigkeit von einem Mann stimmt den Oracle-CEO bedenklich, sodass er eine dunkle Zukunft in Aussicht stellt.

[Direktlink, via AppleInsider]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hunted Cow Studios: Update für "Civil War: 1863" & drei neue Spiele angekündigt


Gleich eine ganze Reihe von Neuigkeiten gibt es von Indie-Spieleschmiede Hunted Cow Studios, die sich mit Strategiespielen wie Tank Battle: 1944 ( AppStore ) und Pyramus ( AppStore ) einen Namen im AppStore gemacht haben. Zum einen gibt es für das vor knapp einem Jahr im AppStore erschienen Civil War: 1863 ( A weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen

LogEngine Image

Genau 52 Jahre ist es heute her, dass die Niemands genau damit angefangen haben. Rückwärts betrachtet hat der Spuk ja nicht lange gedauert. Was sind schon 20, 30 Jahre in der Geschichte der Menschheit?

Nun ja. Es ist genau die Zeitspanne, in der wir vergessen und die selbe Scheiße nur in anders wiederholen. Länger hält sich wohl nichts im kollektiven Gedächtnis.

Wir werden keine Mauern bauen. Also, welche aus Beton. Wir haben die Werkzeuge und Hilfsmittel geändert. Die selbe Scheiße bauen wir gerade wieder. Mit Mauern in Gedanken und Einsen und Nullen und einer Spaltung zwischen Neu- und Altlandbewohnern.

Der Unterschied ist nur, dass dieser Schandfleck nicht durch Landstriche geht, sondern durch einzelne Wohnungen, durch einzelne Familien und durch einzelne Köpfe.

Und nein, das ist weder weit hergezogen, noch hinkend. Es geht um vermeintliche Ideologien, es geht darum, was angeblich besser ist, was angebliche Freiheit und Sicherheit bedeutet und vor allem geht es darum, wie man anderen seine eigenen verschrobenen Gedanken aufzwingt.

Dabei haben sich nicht mal die Werkzeuge und die Art und Weise geändert. Die waren, sind und werden immer gleich bleiben. Lügen, bis es nicht mehr geht. Und dann weiter lügen und noch dreister lügen. Gepaart mit Nebelbomben und Ablenkung für die Dümmsten.

Und dabei haben wir uns nicht einen Zentimeter weiter entwickelt. Im Gegenteil.

Niemand hat die Absicht einen Überwachungsstaat zu bauen.

Ronald Pofalla

Noch wäre Zeit, diesen (Weiter)Bau zu verhindern und sich selber und vor allem allen anderen beim Eigensprung über diese Gedankenmauer zu helfen …

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook App für iPhone, iPad und iPod Touch unterstützt nun auch Hashtags

Facebook hat gestern der hauseigenen iOS App ein neues und recht übersichtliches Update spendiert. Neben kleineren Fehlern, die ausgemerzt wurden, unterstützt die Facebook App für das iPhone, den iPod Touch und das iPod nun auch das neue Hashtags-Feature. 

Neben einigen Bugfixes und der neuen Hashtag-Funktion sollen die Chroniken nun auch schneller laden und das Design auf dem iPad klarer wirken. Facebook hat es auch nach diesem Update nicht geschafft, dass bei Pushbenachrichtigungen wieder Töne kommen. Auf eine neues! Das aktuelle Facebook App Update könnt ihr bequem über die Updatefunktion aus der AppStore App laden. Viel Spaß.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Larry Ellison sieht keine Zukunft für Apple ohne Steve Jobs

In einem Interview mit CBS News hat sich Larry Ellison, Oracle-CEO und langjähriger Freund von Steve Jobs, über Apples Zukunft nach dem Tod des Mitbegründers geäußert. Seiner Meinung nach hat man bereits das Experiment durchgeführt, um eine Antwort auf diese Zukunftsfrage zu geben. Nachdem Steve Jobs in den 1980er Jahren Apple verlassen musste, ging es mit dem Computer-Hersteller trotz verschi ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angeblich erste Fotos vom iPhone 5S aufgetaucht

Nachdem zahlreiche, mehr oder weniger echte, Fotos von einem angeblich neuem billig Plastik-iPhone aufgetaucht sind, erschien gestern eines der ersten Fotos, das ein Bauteil, des neuen iPhone 5S zeigt. Bei diesem Bauteil handelt es sich um den oberen Teil der Rückseite (auch Backcover genannt). Veröffentlicht wurde das Bild von Nowhereelse.fr. Interessant an dem Foto ist […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

RUMOR: Apple entwickelt bereits am iPad mit 12 ZOLL Display

12_9_ipad_ipads_dark-1024x576

Berichten von DigiTimes zu Folge, können wir bald ein 12Zoll iPad von Apple erwarten. Einigen Apple-Zulieferenten wurde angeblich mitgeteilt, dass Apple bereits tatkräftig am riesen iPad entwickelt und arbeitet. Wenn das stimmt und Apple mit der Entwicklung begonnen hat, könnte es trotzdem noch bis 2014 oder 2015 dauern bis Apple dieses iPad vorstellen wird.

Was auf den ersten Blick unnütz und überflüssig wirkt, könnte besonders als Home-iPad interessant werden. Denn bereits das aktuelle iPad wird sehr stark zuhause verwendet und genutzt. Da hätte ein größeres Display viele Vorteile. Das könnte dann schlussendlich zum absoluten Aus von Notebooks führen.

Was meint ihr? Würdet ihr solch ein iPad gebrauchen können?

Bild-Quelle: MacRumors

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PicSpin360

Drehen Sie Ihre Abbildung mit Picspin 360 (3D Drehung) Flugzeug-Bild kann in 3D Bild mit dieser app geändert werden. Versuchen Sie, legen Sie Ihr Bild in den 3D-Raum: Plakat, Wand, Fenster und überall…

Außerdem können Sie verschiedene Rahmen verwenden. (Normal frames, Stickers, Stamps) (Normale Rahmen, Sticker, Marken)

Funktionen:

  • 3D Rotation (oben-unten, links-rechts 360 Grad)
  • Mischung verschiedener Bilder
  • Rückgängig machen
  • Verschiedene Frames (normale Rahmen, Sticker, Marken)
  • Grundlegende Wallpaper (Billboard, Wände, Hinweis usw.. ) )
  • Eigene Tapete (Sie können Ihr eigenes Bild aus der Bibliothek statt der einfachen Hintergründe verwenden.)
  • Teilen (E-mail, Hochtöner, Instagram…)
  • Versand an andere apps (KAKAO sprechen, Kamera +, andere Bild-apps)
  • Support-4-Zoll-Bildschirm für iPhone 5
PicSpin360 Download @
App Store
Entwickler: SUNWOONG JANG
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Piper Jaffray: Günstiges iPhone ohne Siri?

In einem aktuellen Marktbericht von Piper-Jaffray-Analyst Gene Munster heißt es, dass Apple das günstige iPhone in der Produktlinie als Ersatz für das iPhone 4/4S verwenden könnte. Als günstigstes iPhone ist es sogar möglich, dass Apple hier auf eine Unterstützung des Sprachassistenten Siri verzichtet. Wie schon beim iPhone 3GS und iPhone 4 wäre dies eine deutliche Abgrenzung zu den teureren i ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Es ist kein Lego, es sind die Buttons

Wieder ist es Sonny Dickson, der ein paar spannende Fotos in den Ring wirft: Sieht aus wie Lego, ist iPhone 5C.

Mit anderen Worten: Was da so quietschbunt um die Ecke kommt, sind keine kleinen Lego-Steine, sondern die Lautstärke-Buttons des iPhone 5C, das ebenfalls am 10. September auf dem Apple Event vorgestellt wird. Für das Low-End-iPhone gilt weiterhin: Es hat ein Plastik-Gehäuse und wird in verschiedenen Farben kommen. Darum kann Sonny den Button auch schon in gelb, rot und grün zeigen – so wie gestern das ganze Gehäuse in grün:

iPhone 5 C Volume Buttons Sonny Dickson

iPhone 5C gruen Bild1

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple startet Rücknahmeprogramm für USB-Netzteile in Deutschland

apple-netzteile-700Apple hat das Rücknahmeprogramm für USB-Netzteile nun auch in Deutschland offiziell angekündigt. Vom 16. August an können Apple-Kunden gefälschte Netzteile oder Netzteile von Drittherstellern bei Apple abgeben und neue Originalnetzteile zum vergünstigten Preis von 10 Euro erwerben. Auslöser für die Aktion war ein tödlicher Unfall im Zusammenhang mit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Kids empfohlen: Urmel, Janosch & Co. in neuer App

Jetzt wieder ein App-Tipp für junge Eltern bzw. Kids: pikcha.tv HD: Bilderbuch-Filme ist neu erschienen.

Die Universal-App ist kostenlos und lädt beim ersten Start gleich einen kostenlosen Cartoon. Auf der oberen Seite des Bildschirms befinden sich Bilder für alle Serien, die erhältlich sind. Insgesamt sind mehr als 100 Filme aus bekannten Serien wie Urmel, Janosch oder Benjamin Blümchen an Bord.

pikchaTV.HD Screen1
pikchaTV HD Screen2

Jeder Film kostet einmalig vertretbare 89 Cent per In-App-Kauf und kann danach auf allen Geräten heruntergeladen werden. Dazu kommt noch eine kurze Beschreibung des Inhalts. Die ganze App ist einladend für die Zielgruppe von 2 bis 7 Jahren gestaltet. Alle in der App gezeigten Filme sind außerdem von Medienpsychologen empfohlen. (ab iPhone 3GS, ab iOS 5.0, englisch)

pikcha.tv HD: Bilderbuch-Filme
(12)
Gratis (uni, 30 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Farbenfroh: Lautstärketasten des iPhone 5C

tasten640Vorfreude ist die schönste Freude. Die von Sonny Dickson veröffentlichten Fotos, die angeblich bereits die bunten Lautstärketasten für das iPhone 5C zeigen, machen in der Tat Lust darauf, hier endlich eine offizielle Ankündigung und am besten auch gleich das passende Gerät dazu in die Finger zu bekommen. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gene Munster: iPhone 5C ohne Siri, September-Event ohne iPads

AppleInsider zitiert den langjährigen Piper Jaffray-Analysten Gene Munster, der Details zum iPhone 5C erfahren haben will.

Demnach wird das Plastik-Smartphone mit einer reduzierten Software aufschlagen. Zwar soll iOS 7 ab Werk auf das Gerät, allerdings ohne Funktionen wie Siri, die “der Oberklasse” vorbehalten bleiben. Des Weiteren glaubt Munster, dass Apple das iPhone 4S nicht weiterführen wird, sobald das 300-Dollar-Billig-iPhone auf dem Markt ist. Das hatten wir in unserem Bericht vom Samstag ebenfalls spekuliert. Damit würde Apple die Displaygröße und Anschlüsse in seiner iPhone Reihe vereinheitlichen.

Auch zu den anderen spekulierten Produkten hinterließ er ein paar Worte: Munster erwartet die beiden iPads im Oktober, nachdem bekannt wurde, dass Apple sein erstes Event am 10. September abhalten wird. Bloomberg unterschreibt seine Vermutungen. Dieses Jahr soll außerdem ein “neues TV Gerät” auf den Markt kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Renn Bot, Renn – Marvelous Games kündig RunBot© für iOS und Android an

Pressemitteilung Der Endless Runner sorgt für geschmeidige Parcours-Action London, England – Marvelous Games, die europäische Niederlassung des Harvest Moon Publishers MarvelousAQL, gibt m...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Lautstärketasten in grün, gelb, rot und blau

Sonny Dickson macht da weiter, wo er vor ein paar Tagen aufgehört hat. Er präsentiert mutmaßliche Komponenten, die zum kommenden iPhone 5C gehören sollen. Dieses Mal gibt es Lautstärketasten in grün, gelb, rot und blau sowie das gesamte Gehäuse in grün.

5c_volume_blue

5c_volume_green

Seit Monaten wird darüber spekuliert, dass Apple dieses Jahr, der 10. September ist mehr als wahrscheinlich, zwei neue iPhones auf den Markt bringen wird. Neben dem iPhone 5S erwartet die Fachwelt ein Einsteiger-iPhone, welches das iPhone 4 und iPhone 4S ersetzen dürfte und auf den Namen iPhone 5C hören könnte. Das “C” könnte dabei für “Color” stehen.

5c_volume_yellow

5c_volume_red

Zahlreiche bunte Komponenten zum sogenannten iPhone 5C sind in den letzten Wochen aufgetaucht. Heute gibt es die Lautstärkeregelung in vier verschiedenen Farben sowie das Gehäuse in grün. Neben der Farbenvielfalt wird Apple beim Einsteiger-iPhone auf ein Kunststoffgehäuse, eine optische Mischung aus iPhone 5, iPod touch sowie iPod classic setzen und leicht abgespeckte Komponenten setzen. (via)

5c_gehaeuse_green

5c_gehaeuse_green_2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Viermal mit Rundum-Display [FOTOS]

Beim nächsten iPhone 5S könnte der Fingerabdruck-Sensor das Highlight werden. Das iPhone 6 dürfte mehr können…

Jedenfalls, wenn man die Mock-ups des Designer-Teams um Claudio Guglieri anschaut. Ausgehend von Claudios Template haben mehrere seiner Designer- Kollegen Entwürfe für ein Rundum-Display via Dribble angefertigt. Ein Zukunfts-Szenario von Michael Shanks, Ali Rahmoun oder Sebastian Scheer, das wir sehr gut vorstellen können.

Was sagt Ihr?

iPhone 6 Claudio Guglieri

iPhone 6 Michael Shanks

Michael Shanks

Ali Rahmoun iPhone 6

 (via CultofMac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 5 und iPad mini mit Retina kommen angeblich im letzten Quartal 2013

ipad-5-mini-retina-500Der Informationsdienst Bloomberg hat einen Blick in die Glaskugel geworfen und kündigt sowohl ein „dünneres iPad 5“ als auch ein iPad mini mit Retina-Bildschirm für „die letzten drei Monate dieses Jahres“ an. Trifft diese Voraussage zu, so würde dies nach aktuellem Informationsstand bedeuten, dass die nächste iPad-Generation [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

USB-Netzteile: Austausch-Programm ab Freitag in Deutschland

In der letzten Woche haben wir es bereits angekündigt, nun ist es offiziell: Apple tauscht auch in Deutschland Netzteile aus.

Apple NetzteilWer sich für sein iPhone, iPod touch oder iPad mit einem billigen Netzteil aus China versorgt hat und nun Sorge hat, dass es zu einem technischen Defekt kommen könnte, kann ab Freitag (16. August) auch in Deutschland das Austausch-Programm für USB-Netzteile in Anspruch nehmen.

Für seine Service-Pauschale in Höhe von 10 Euro inklusive Mehrwertsteuer nimmt Apple USB-Netzteile entgegen und tauscht es gegen seine eigenen Netzteile aus – diese kosten im Apple Online Store normalerweise 19 Euro. Pro Gerät, das man besitzt, kann ein Netzteil getauscht werden. Apple registriert dabei die Seriennummer, damit nicht mehrfach getauscht wird. Seine Geräte muss man daher mit zum Austausch bringen.

“Der Sonderpreis gilt bis zum 18. Oktober 2013 für Apple USB-Netzteile und ist auf ein Netzteil pro iPhone, iPad und iPod begrenzt, dessen Eigentümer Sie sind”, heißt es auf der nun auch in deutscher Sprache aufrufbaren Sonderseite.

Das Austausch-Programm für USB-Netzteile beschränkt sich übrigens nicht nur auf die Apple Retail Stores, die man zum Beispiel in Hamburg, Oberhausen oder München findet, sondern gilt auch bei allen autorisierten Apple Service Providern, also zum Beispiel beim mStore oder Gravis.

Der Artikel USB-Netzteile: Austausch-Programm ab Freitag in Deutschland erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

83% off RollerCoaster Tycoon® 3: Platinum

RollerCoaster Tycoon® 3 Platinum combines the excitement of rollercoasters with the fun of a great strategy simulation. This special ‘Platinum’ version combines the theme park fun of Roller Coaster Tycoon 3 with included expansion packs, RollerCoaster Tycoon 3 Soaked! and RollerCoaster Tycoon 3 Wild! If you’ve ever dreamt about building a theme park empire there’s no better opportunity out there.”

Purchase for $4.99 (normally $30) right here at Mac App Deals Exclusives.

OFFER EXPIRES AUGUST 27th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 5 bekommt Display des iPad Mini

Wie nun bekannt geworden ist, wird Apple für das iPad der fünften Generation die Display-Technologie des iPad Mini verwenden. Grund für diese Entwicklung ist, dass Apple das iPad 5 deutlich dünner gestalten möchte, als die jetzige Baureihe.

Durch die Verwendung wird Apple gut ein Drittel des bisherigen Gewichtes einsparen können. Auch die Baudicke des Gerätes soll mit dem des iPad Mini vergleichbar sein. Experten gehen davon aus, dass es Apple sogar schaffen wird, das iPad 5 noch dünner zu bauen als das iPad Mini. Somit wäre das iPad 5 wirklich wieder einen großen Sprung weiter und kann mit der Konkurrenz mithalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple gibt Details zur Adapter-Rückgabe in Deutschland bekannt

Für das von Apple letzte Woche angekündigte Rücktausch-Programm von zweifelhaften USB-Adaptern gibt es neue Einzelheiten.

wpid Photo 13.08.2013 0111 Apple gibt Details zur Adapter Rückgabe in Deutschland bekannt

Apple bestätigt auf seiner Support-Seite, dass auch in Deutschland das Austauschprogramm ab 16. August starten wird. Zuvor stand hierzulande kein genaues Datum fest. Neben Deutschland, USA und China nimmt Apple in fünf weiteren Ländern Adapter von Drittanbieter entgegen. Die Kunden bekommen dann die Möglichkeit, ein offizielles Ladegerät für 10 Euro statt der im Store üblicherweise geforderten 19 Euro zu kaufen. Der Sonderpreis gilt bis zum 18. Oktober und ist auf ein Gerät beschränkt.

Die Rückgabe erfolgt in den Apple Stores oder in autorisierten Apple Service Provider. Falls ihr euer Netzteile tauschen wollt, müsst ihr neben genanntem auch euer iPhone, iPod oder iPad mitbringen, damit die Seriennummer geprüft werden kann. Laut 9to5Mac hat Apple einen extra “Genius” in den Stores beauftragt, sich mit dem Austausch zu beschäftigen.

Zur Supportseite

Wie ihr gefälschte Ladegeräte erkennt

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Klangspiel Fotos von Haustieren- für junge kinder und kleinkinder tolles Spiele kindergarten kleinkind Vorschule toll gratis 2 Jahre alt 1 3 4 5 lustig mama peekaboo 123 Bildungs Puzzle Lernen Sprache Ton kleine mini vorschüler kinderkrippe

Willkommen zum Geräuschespiel!

Ein unterhaltsames und didaktisches Spiel für Kinder im Alter von 0-4 Jahren.

Du kannst aus 40 Spielbrettern mit mehr als 50 verschiedenen Haustieren auf 2 Spielstufen auswählen.

Spielebene 1: Lernphase.

Spielebene 2: Spielphase.

Die Spielbretter werden stufenweise immer schwerer und so wird das Kind auf spielerische Art durch das Spiel stimuliert, und ihre Kenntnisse über Geräusche werden verbessert.

Das Spiel:

  • Verbessert das Erkennen von Geräuschen
  • Macht viel Spass
  • Lassen Sie Ihr Kind etwas über alle Haustiere erfahren.

Die Spieloberfläche ist klar aufgebaut, interaktiv und wurde speziell für kleine Kinder entworfen.

Die App ist komplett in Deutsch

]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook: Jetzt auch mit mobilen Hashtags

Es ist das meistbenutzte und wohl auch am kritischsten beäugte Netzwerk. Nun gibt es Neuigkeiten in Sachen Facebook-App.

Facebook HashtagsSeit gestern Abend liegt die offizielle Facebook-App (App Store-Link) in einer neuen Version vor. Die Universal-App für iPhone und iPad bietet nach der letzten Aktualisierung auch einen Zugriff auf die jüngst eingeführten Hashtags. Hashtags?

“Hashtag bezeichnet ein Wort oder eine Zeichenkette mit vorangestelltem Doppelkreuz („#“). Die so ausgezeichnete Zeichenkette fungiert als Meta-Tag und Meta-Kommentierung”, lehrt uns Wikipedia. Klickt man auf ein solches Hashtag, gelangt man automatisch zu anderen Beiträgen, in denen es ebenfalls verwendet wird. Es ist sogar möglich, nach bestimmten Hashtags zu suchen.

Außerdem haben die Entwickler der Facebook-App einen Fehler behoben, der manchen Nutzern ein falsches Benachrichtigungs-Icon anzeigte. Auf dem iPad wurde zudem das Design der Chroniken verbessert, so dass sie noch schneller und mit einem klareren Design laden.

Wenn ihr bei Facebook registriert seid und das soziale Netzwerk nutzt, dürft ihr natürlich nicht vergessen, auch mal auf unserer Insider-Seite vorbeizuschauen. Dort gibt es jeden Tag witzige und interessante Fundstücke aus der Apple-Welt, sowie zahlreiche Eindrücke direkt aus der Redaktion.

Der Artikel Facebook: Jetzt auch mit mobilen Hashtags erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Summer-Sale bei Cave: viele Spiele reduziert


Der asiatische Publisher Cave hat vor wenigen Tagen einen umfangreichen Summer-Sale gestartet und die Preise einiger beliebter iOS-Spiele reduziert. Die Ersparnis reicht teilweise bis zu 50%. Da die Ausgangspreise mit bis zu 12,99€ recht hoch liegen, zahlt ihr teilweise auch nach der Reduzierung nochrecht stolze Preise. Wer aber vielleicht schon länger mit dem einen oder anderen Spiel, die vor allem im Genre der Arcade-Shooter angesiedelt sind, liebläugelt, der sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen. Wenn wir nichts übersehen haben, handelt es sich ausschließlich um Universal-Apps, sind also alle für iPhone, iPad und iPod touch optimiert.

Bis zum kommenden Sonntag gibt es folgende Spiele zum reduzierten Preis:

- Mushihimesama BUG PANIC ( AppStore ) für 4,49€ statt 5,99€
- DEATHSMILES ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oracle-Boss zeigt sich besorgt um die Zukunft von Apple ohne Steve Jobs

ellison150Larry Ellison, Chef des Softwarekonzerns Oracle, zeichnet eine düstere Zukunft von Apple. In einem TV-Interview antwortete er knapp und trocken auf die Frage, wie er die Entwicklung von Apple ohne Steve Jobs einschätze. “Wir haben dieses Experiment ja bereits durchgeführt und somit gesehen, was komme.” “We [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BlackBerry sucht einen Käufer oder Partner

Weil es offensichtlich alleine nicht mehr funktioniert, sucht der angeschlagene kanadische Smartphone-Hersteller BlackBerry (ehemals RIM) nach einer strategischen Alternative. Gesucht wird ein Käufer oder ein Partner für ein Joint-Venture. Auch möglich, aber eher unwahrscheinlich, ist eine Dekotierung.

Der Deutsche CEO Thorsten Heins ist damit mit seinem Plan gescheitert, das Unternehmen wieder zum Laufen zu bringen. Der Marktanteil des einstigen Smartphone-Primus ist eingebrochen — begonnen hat der Abwärtstrend 2007 nach der Vorstellung von Apples iPhone. BlackBerry ist mittlerweile nur noch ein Nischenanbieter. Auch das neue Betriebssystem BlackBerry 10http://www.macprime.ch/news/article/rim-nennt-sich-neu-blackberry-und-stellt-blackberry-10-vor, in welches das Unternehmen grosse Hoffnungen setzte, konnte bisher nur wenige Kunden überzeugen. Das Unternehmen selbst ist aber nach wie vor sehr von BB 10 überzeugt: «We continue to see compelling long-term opportunities for BlackBerry 10, we have exceptional technology that customers are embracing, we have a strong balance sheet and we are pleased with the progress that has been made in our transition.»

CEO Heins ist nun Teil eines speziellen Komitees, welches der BlackBerry-Vorstand für die Suche nach einer strategischen Alternative gegründet hat. Ebenfalls mit in diesem Komitee sitzen Timothy Dattels (Komitee-Präsident), Richard Lynch, Bert Nordberg und Barbara Stymiest.

Innerhalb des letzten halben Jahres verlor die BlackBerry-Aktie an der New Yorker Technologiebörse NASDAQ über 38 Prozent am Wert. Das Wertpapier wird aktuell zu 10.78 US-Dollar gehandelt — die Marktkapitalisierung beträgt 5.65 Milliarden US-Dollar. Im vergangenen Quartal verkaufte BlackBerry nur deren 2.7 Millionen BB-10-Smartphones.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Updates: Facebook 6.4 und Twitter 5.9.1

Im Laufe des späten gestrigen Abens haben zwei soziale Netzwerke ihren Apps neue Updates spendiert. Facebook 6.4 und Twitter 5.9.1 stehen ab sofort als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch im App Store bereit.

facebook60

Kleinere Neuerungen und Verbesserungen warten in Facebook 6.4 auf euch. Ab sofort könnt ihr nach Hastags suchen oder in Beiträgen darauf tippen, um zu sehen, was andere zu einem Thema sagen. Chroniken laden schneller und das Design auf dem iPad wurde leicht angepasst. Dazu gibt es die Behebung eines Fehlers aufgrund dessen manche Nutzer rote Benachrichtigungszeichen sehen konnten, auch wenn keine neuen Benachrichtigungen vorlagen.

In den USA erhält die Facebook App eine weitere Neuerung. Eine engere Zusammenarbeit zwischen Facebook und OpenTable ermöglicht es, dass Anwender über die Facebook-App Tische in einem Restaurant reseriveren können.

twitter57

Twitter 5.9.1 kümmert sich lediglich um Fehler, die Twitter 5.9 mit sich gebracht hat. Es heißt “Genieße ein weicheres Verhalten der App aufgrund von Fehlerbehebungen und anderen Verbesserungen.”.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Farbige Lautstärke-Buttons aber ohne Siri?

Der Australier Sonny Dickson hat in den vergangenen Wochen immer mal wieder teils recht umfangreiche Foto-Galerien zum für Mitte September erwarteten iPhone 5C veröffentlicht. Aktuell kümmert er sich um die bislang noch nirgends aufgetauchten physikalischen Lautstärke-Buttons an dem Gerät. Demnach scheinen diese ebenfalls aus Kunststoff zu sein und in den selben Farben gestaltet zu sein, wie das Gehäuse des Geräts.  Auf seinen aktuellen Fotos sind die vermeintlichen Bauteile in den Farben grün, gelb, rot und blau zu sehen, was sich mit den Erwartungen an die Farbpalette des iPhone 5C deckt. Ebenfalls bereits erwartet wurde eine eher ovale Form der Knöpfe, die ebenfalls auf den Dickson-Fotos zu sehen ist.

Unterdessen wartet der Piper Jaffray Analyst Gene Munster mit einer überraschenden Meldung auf. Seinen Informationen nach könnte Apple auf dem iPhone 5C ein vom Funktionsumfang leicht reduziertes iOS 7 zum Einsatz bringen, welches unter Umständen ohne Apples persönlichen Assistenten Siri ausgeliefert wird. Dies ist die erste Meldung dieser Art und aus meiner Sicht mehr als unwahrscheinlich. Siri gehört zu Apples wichtigsten Zukunftstechnologien, auch wenn man über die Brauchbarkeit streiten kann. Aus meiner Sicht wird Apple einen Teufel tun das iPhone 5C nicht mit Siri auszuliefern. (via AppleInsider)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 geht auch anders – Was haltet ihr davon?

Während die Gerüchteküche rund um das iPhone 5S vor sich hin brodelt, werfen wir schon mal einen Blick auf das iPhone 6.

Zum Start in den Tag haben wir eine Reihe von Mockups zusammengesucht. Alle haben ein charakteristisches Merkmal: Ein Rundumdisplay. Dabei nehmen die Seitenflächen immer eine bestimmte Funktion ein.

Was eventuell das Ende für herkömmliche Hüllen und Bumper ist, mag designtechnisch nur vor Individualität strotzen. Die Ideen haben auf jeden Fall Vor- und auch funktionale Nachteile. Wie seht ihr das? Wären diese iPhone 6 Konzepte etwas für euch?

Ausgehend von Claudio Guglieris PSD-Template haben die Designer eigene Konzepte entwickelt:

A73AF5D8 D45C 420B 94C0 E655EB918C14 iPhone 6 geht auch anders Was haltet ihr davon?

Konzept von Michael Shanks:

8393CA3E 082B 4D99 A20A 1A13F706EEA6 iPhone 6 geht auch anders Was haltet ihr davon?

Konzept von Ali Rahmoun:

133BA1CF EA66 4898 A9DD 27B64773FEB5 iPhone 6 geht auch anders Was haltet ihr davon?

Konzept von Michael Shanks:

1CF6F734 3FCA 451F A73C 92988C736B0E iPhone 6 geht auch anders Was haltet ihr davon?

Konzept von Sebastian Scheer:

432D0FC9 B16E 48A5 9028 1405338D4458 iPhone 6 geht auch anders Was haltet ihr davon?

[CultofMac]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Advance-Deep Space Hammer Pro

ALARM ALARM ALARM! Der Himmel färbte sich rot, klingelte Sirenen aus über der Erde. Panik ergriff die Menschheit. Ein Heer von Aliens war in der Nähe Invasion unseres Planeten. Ohne zu zögern, volle Kraft voraus Sie sind die ersten in der Luft. Verteidigen Planet Erde von der Alien-Invasion von Flying Ihr Raumschiff und Abschuss Aliens!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apfeltalk LIVE! LATENIGHT | End Of Pro?, 16.08., 21 Uhr

Steve Jobs hatte angeblich geplant, die Pro-Produkte von Apple einzustellen. Indiz dafür waren die immer wieder Stiefmütterlich behandelten Mac Pros, die fast immer am Ende der Nahrungskette mit Updates versorgt wurden. Nicht zuletzt auch die neue Version von Final Cut hat zunächst viele Anwender im professionellen Bereich verwundert, wenn nicht gar verstört. Mit dem neuen Mac Pro, den man zum ersten Mal auf der WWDC sehen konnte macht Apple aber klar, dass es im professionellen Bereich weitergeht. Ein Thema unserer Sendung am Freitag.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple tauscht nun auch in Deutschland Billig-Ladegeräte

Nach dem Todesfall in China hatte Apple in den USA und China begonnen, Billig-USB-Adapter von Drittanbietern auszutauschen.

Dazu hatte Apple wie berichtet eine Sonderseite gestartet. Seit letzter Nacht ist klar: Die Aktion wird auf – wie vermutet – auf weitere Länder ausgeweitet.

Austausch Adapter Ladegeraet

In Deutschland könnt Ihr nun auch Eure Billig-Produkte gegen ein Original-Apple-Zubehör im Apple Store tauschen. Differenzzahlung: 10 Euro. Das Programm gilt ab sofort auch für Australien, Kanada, Frankreich sowie Japan und Großbritannien.  

Adapater USB

(via 9to5Mac

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Achtung: Phishing-Mails an Apple-Kunden unterwegs!

Apple-Kunden sind zahlungsfreudig und wiegen sich oft in falscher Sicherheit weil es kaum Hacker und Virenangriffe gegen das Betriebssystem OS X gibt. Kein Wunder also kommen immer mehr Phishing-Mails auf, und zwar solche welche richtig gut gemacht sind. Eines dieser Mail ist mir vor wenigen Tagen zugestellt worden. Apple Phishing Mail Der Absender ist dabei allerdings etwas verdächtig gelungen und auch die falsch interpretierten Sonderzeichen in der Fusszeile sollte für Stirnrunzeln sorgen. Nicht nur ich wurde darum gebeten, über einen Link meinen Apple-Account zu bestätigen. Auch dem Twitter-Benutzer Vinschger ist das passiert. Er hat ein Mail mit dem Betreff “Confirm your account information” erhalten: Apple Phishing Mail Sein Phishing-Mail ist aber um einiges besser gelungen, denn im Absender war die Mailadresse “Apple <service@apple.com>” zu sehen und auch sonst fand man keine falschen Sonderzeichen oder sonstigen grobfahrlässigen Fehler. Nur wenn man mit dem Mauszeiger über den Link fuhr, zeigte sich als Zieladresse die Domain www.jmskinner.co.uk! Also liebe Apple-Benutzer, haltet die Augen offen und klickt nicht gleich alles an was per Mail rein kommt. überzeugt euch immer, wenn Apple was bestätigt haben will, ob das Mail eine Apple-Domain im Absender hat und dass die Zieladresse, auf der die Bestätigung eingetragen werden muss, auch wirklich eine Apple-Domain ist. Im Zweifelsfall die Mail löschen und die Apple-ID Seite im Browser von Hand aufrufen: https://appleid.apple.com/ch/de/. Wenn Apple was von euch wollte, wird da sicher auch eine Aufforderung zur Bestätigung zu finden sein.
+1 5 Teilen 46 Twittern 9


Letzter Kommentar

iMarc

Das Mail, das Vinschger erhalten hat, hab ich auch erhalten. Da aber Apple grundsätzlich deutsch mit mir kommuniziert (...konnte man das irgendwann mal angeben?) bin ich sofort skeptisch geworden, der Link brachte dann Gewissheit, das es sich um ein Phishing-Mail handelt.

Reply this commentReply this comment

Read more comments...


FacebookTwitterGoogle Plus

Der Artikel Achtung: Phishing-Mails an Apple-Kunden unterwegs! von Renato erschien zuerst auf ApfelBlog.ch am August 13th, 2013 06:40 AM.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Two Dollar Tuesday

The following apps have been discounted to $1.99 in the Mac App Store for one day only.

Stretch (normally $9.99) – Stretch - SquidMelon

Coffitivity (normally $4.99) – Coffitivity - Coffitivity, LLC

Browser Care (normally $3.99) – Browser Care - Giovanni Maria Cusaro

Video Backgrounds HD (normally $49.99) – Video Backgrounds HD - UAB Macmanus

Business Mix Set (normally $14.99) – Business Mix Set - Jumsoft

OFFERS GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oracle CEO sieht auf Apple schwere Zeiten zukommen

"Wir kennen Apple ohne Steve Jobs bereits", sagt der nie um klare Worte verlegene Oracle-CEO in einem CBS-Interview und glaubt, dass sich die Geschichte wiederholen wird. Ellison gehörte zu den engen Freunden Steve Jobs und unterstützte diesen bei der Rückkehr zu Apple.Die beiden Phasen in denen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone beschert Pegatron neues Wachstum trotz schwacher PC-Sparte

Apple-Zulieferer Pegatron prognostiziert ein bis zu 50-prozentiges Wachstum seiner Einnahmen im dritten Quartal trotz sukzessiv nachlassendem Absatz im PC- und Notebookgeschäft. Überwiegend verdankt sich dieser Aufstieg der iPhone-Produktion, meldet die Nachrichtenagentur Reuters.

pegatron

Pegatrons Stellungnahme folgt auf ein überwiegend enttäuschendes Ergebnis im zweiten Quartal 2013. In letzter Zeit verdichteten sich allerdings die Hinweise darauf, dass das neue iPhone 5C bei Pegatron produziert werden soll. Hinter der Bezeichnung “5C” verbirgt sich das vieldiskutierte Plastik-iPhone von Apple. Auch an der Herstellung des iPhone 5 Nachfolgers soll das Unternehmen maßgeblich beteiligt werden. Als Hauptlieferant des iPhone 5S gilt der Großkonzern Foxconn. Die Präsentation beider iPhone-Modelle durch Auftraggeber Apple wird für den 10. September erwartet.

Zur aktuellen Prognose für das dritte Quartal äußerte sich der Geschäftsführer und Präsident Pegatrons, Jason Cheng, auf einer Investorenkonferenz: “Wir erwarten aufgrund neuer Produkte im Consumer-Bereich für das dritte Quartal eine Ertragssteigerung im Nicht-PC-Segment von 40 bis 50 Prozent. Das vierte Quartal wird gleichfalls höher ausfallen.”

Vom anhaltenden Niedergang ist neben der PC-Sparte auch der Absatz von Notebooks betroffen. Pegatron rechnet hier mit einem Rückgang von zwischen fünf und zehn Prozent – im Vergleich zu den zehn bis 15 Prozent bei den Desktop-Rechnern ein noch moderater Abstieg.

Doch dank Apples beliebtem iPhone wird sich Pegatron in Zukunft gut halten können. Die US-amerikanische Nachrichtenagentur Bloomberg schätzt Apple mit 27 Prozent aller Verkäufe als größten Auftraggeber Pegatrons ein. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

cf/x Mini-Bundle

“With these 6 amazing photo applications from cf/x, you’ll have all the tools you need to take your photos to the next level. Edit your photos with cf/x photo and then turn them into masterpieces using professional collage and mosaic applications cf/x collagePRO, contour collage, mosaic, and photo mosaic. With cf/x cookie cutter, slice your photos into over 60 incredible shapes and then share them with the world on Flickr. Get everything you need to turn your photos into beautiful works of art in this cf/x MIni-Bundle!”

Purchase for $29.99 (normally $125) at MacUpdate Promo

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mow-Town Riding Lite

Ernten war gestern. Heute wird gemäht – und das in Highspeed! Egal, ob Gärten, Parks oder Schlossanlagen: Es kommt auf Zeit und Geschick an. Wer mäht in der vorgegebenen Zeit die größte Fläche? Zum “Entspannen” gibt es zwischendurch auf dem gepimpten Rasenmäher auch ein kleines Rennen gegen die Zeit. Und wer meint, den Rowdy spielen zu müssen, über Fußwege brettert oder Blumen zerschreddert, bekommt wertvolle Punkte abgezogen.

Features:

  • Level (16 Level in der Vollversion)
  • animierte Cartoon-Grafik
  • ausführliches Tutorial
  • High-Score
  • optimiert für MacOS
  • lokalisiert in fünf Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch)
  • weitere Features und Level in Vorbereitung (für Besitzer der Vollversion kostenlos)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Phonesuit Flex: Der Zusatzakku zum Andocken

Kombinationen aus Schutzhülle und Zusatzakku finde ich prima. Das Problem dieser nützlichen Allrounder ist jedoch, dass sie für maximal zwei iOS-Gerätegenerationen genutzt werden können. Danach hat sich die Form von Apples Lifestyle-Produkten so verändert, dass Battery Cases nicht mehr passen. Das kann euch mit dem Flex von Phonesuit nicht passieren. Der praktische Gnubbel wird an den Lightning-Anschluss gesteckt und verbleibt dort so lange, bis der interne Akku eures iPhone 5, iPod touch 5G oder iPod nano 7G wieder voll aufgeladen ist. Den Namen Flex trägt das Akkupack also zu Recht, denn eine flexible Nutzung für gleich mehrere Apple-Geräte ist ein großer Vorteil. Auch im Hinblick auf die kommenden iPhone- und iPod-Generationen, die allesamt mit einem Lightning-Port ausgestattet sein werden, ist man mit dem Flex gut gerüstet.

Der externe Zusatzakku verfügt über eine Energiekapazität von satten 2600 mAh. Das genügt um ein iPhone 5 zu 125% aufzuladen. Mit einem Gewicht von 79 Gramm ist der Flex kein Charger, den man permanent ans iOS-Gerät hängen möchte. Vielmehr versteht sich das Gerät als Notstromversorgung, die unauffällig in eurer Hosen- Jacken oder Handtasche schlummert, bis sie eines Tages benötigt wird. Damit der Lightning-Anschluss beim Kontakt mit Schlüsseln und anderen scharfen Gegenständen keinen Schaden nimmt, schützt eine abnehmbare Kappe die filigrane Verbindungstelle. Das Akkupack selbst ist durch eine robuste Aluminiumhaut geschützt.

Im angedockten Zustand ragt der lippenstiftförmige Energiespeicher über den Rand des iPhones/iPods hinaus. Während der Gnubbel im Portrait-Modus (Surfen, Facebook, etc.) eher hinderlich ist, stört er in der Landscape-Haltung (Filme, Youtube, etc.) kaum. Intuitiv nutzt man das Akkupack wie einen zusätzlichen Griff. In Sachen Ergonomie haben Kombis aus Schutzhülle und Akku aber die Nase vorn. Dafür lässt sich der Flex deutlich schneller an- und abdocken. Problematisch ist da eher die Position des Kopfhöreranschlusses beim iPhone 5, iPod touch 5G und iPod nano 7G. Dieser sitzt, wie der Lightning-Port auch, an der Geräteunterseite, und wird so bei angeschlossenem Zusatzakku blockiert. Klebe-Cases, wie zum Beispiel das SurfacePad, müssen aber nicht abgenommen werden, wenn die externe Batterie zum Einsatz kommt.

Aufgeladen wird der Flex über ein mitgeliefertes Mikro-USB-Kabel. LEDs an der rechten Seite informieren über den Ladezustand von Phonesuits Energie-Safe. Aktiviert werden sie über einen Touch-Sensor, was den edlen Gesamteindruck abrundet.

Fazit

Der Phonesuit Flex bringt Abwechslung ins Getümmel der Zusatzakkus. Das Alugehäuse wirkt wertig und die Kapazität des Stromspenders kann sich sehen lassen. Mit einem Preis von 69,95 $ ist der Flex nicht ganz billig, aber immer noch preiswerter als viele Akkuhüllen, eingeschlossen der Cases aus dem Hause Phonesuit. Hinzu kommen 24,31 $ für den Versand nach Europa, so dass man am Ende bei einem Gesamtpreis von knapp 70 Euro landet. Übrigens: Wer anthrazit nicht mag, kann sich auch für ein blaues oder rotes Gerät entscheiden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

cf/x Mini-Bundle 76% off today

cf/x Mini-Bundle

Learn more about the 6 great apps included in this mini-bundle:

cf/x photo mosaic ($29.99) is a highly specialized app to create high quality image-from-images type mosaics.In addition to being blindingly fast, photo mosaic comes with special presets that help you create great photo mosaics even out of borderline images.

cf/x mosaic ($19.99) is a specialized application that helps you creating high-quality mosaics and makes it fun. Pop in a picture, select a preset, change crop, hit GO.

cf/x collagePRO ($29.99) creates beautiful collages in seconds. Intuitive and easy to use, collagePro will automatically layout and re-layout your collage whenever you add or remove images. Automatic or fully customizable, your photos will love collagePRO. Conveniently control any item's shape, size and more with integrated zoom, pan and crop controls. collagePro is lighting fast, easy to use and most importantly a fun way to create great collages on your Mac.

cf/x contour collage ($19.99) allows you to create great looking, custom-shaped collages in minutes. Arrange your photos into a collage using one of the many built-in shapes, the text generator, or supply your own image. With the easy to use interface, your custom collage is just a few clicks away. Drag your photos to the image tray, select your collage and picture shape, hit the play button, and you'e done.

cf/x photo ($19.99) is an application that's loaded with professional features but remains incredibly easy to use. photo includes 6 workspaces to make your photos stand out from the rest: Crop, Effects, Frames, Text, Watermarking and Transparency, all with easy to use controls. Enjoy a non-destructive editing environment, save your favorite presets and easily export your work with just a click.

cf/x cookie cutter ($4.99) is like an ordinary cookie cutter, but for your photos. Create perfect cutouts from your favorite images in seconds with more than 60 cookie cutters to choose from. Just drop a photo in the main window, choose a shape, tweak its settings and bake. It's that easy. Share your cookies on Flickr, add to iPhoto or Apeture and export to most common file formats.



More information

You have less than 1 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% off Prizmo

“Ever needed to scan a document, but didn’t have access to a scanner? What if you could take a picture of what you needed with a digital camera or your smartphone, and create a perfect scan? With Prizmo, you can. If you want a true universal scanning experience, using pictures from your iPhone, iPad, digital camera, connected scanners, and even screenshots, Prizmo 2 is the app you’re looking for.”

Purchase for $24.99 (normally $50) right here at Mac App Deals Exclusives.

This price is also available in the Convertr - Syed Mohammed

OFFER EXPIRES AUGUST 24th
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook-App unterstützt #Hashtags, reserviert Restaurant-Tische, zeigt Fernsehprogramm

Wenn es nach Facebook geht, soll es immer weniger Gründe geben, die App überhaupt zu verlassen: In den USA will das soziale Netzwerk nun  die Programmzeitschift ersetzen, auch bei der Reservierung von Restaurant-Tischen mischt Facebook mit.Damit möchte Facebook noch attraktiver für Geschäftskunden
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store liegt beim Umsatz weiter vor Google Play

Bei den Downloads hat Google Play Apples App Store bereits überholt, beim Umsatz muss sich Google hingegen noch mit Platz 2 begnügen, hat Distimo ermittelt. Ganz vorne liegt in beiden App Stores Candy Crush Saga - 800000 Dollar pro Tag soll mit dem Spiel eingenommen werden.In den letzten sechs
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück

Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück
Sharon Maguire

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Comedy

Völlig verkatert und immer noch Single, beschließt Bridget Jones (Renée Zellweger) am Neujahrstag, ihr Leben endlich in den Griff zu kriegen - und Tagebuch zu führen: "Vorsatz Nummer eins: Muss unbedingt zwanzig Pfund abnehmen! Vorsatz Nummer zwei: Netten, einfühlsamen Freund suchen und nie wieder eine Beziehung mit Spannern, Größenwahnsinnigen, emotionalen Flachwichsern oder Perversen eingehen!" Leichter gesagt als getan - immerhin muss sich Bridget zwischen dem "amtlichen-Sex-Gott-mit-dickem-Auto" Daniel Cleaver (Hugh Grant) und dem "unnahbar-wirkenden-aber-dennoch-nachdenklich-sensiblen" Mark Darcy (Colin Firth) entscheiden ... Eine herrlich chaotische Komödie mitten aus dem Leben einer "Thirty-Something"-Single-Frau - auch für Männer! Von den Machern von "Notting Hill" und "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" stammt dieses charmant-amüsante Filmerlebnis nach dem Bestseller von Helen Fielding. In der Hauptrolle plagt sich eine entzückend selbstironische Renée Zellweger ("Ich, beide & sie") mit ein paar Pfunden zu viel, Hugh Grant ("Notting Hill") und Colin Firth ("Shakespeare in Love") herum.

© 2001 Universal Studios, StudioCanal and Miramax Film Corp. All Rights Reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 54 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Gangs - Wo stehst du, wenn's drauf ankommt?

Gangs - Wo stehst du, wenn's drauf ankommt?

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Drama

„GANGS“ ist ein packendes Großstadtabenteuer mit cooler Action und viel Humor. Die Nachwuchsstars des deutschen Kinos Jimi Blue und Wilson Gonzalez Ochsenknecht sowie Emilia Schüle erleben eine mitreißende Achterbahnfahrt um die alles entscheidende Frage: „Wo stehst du, wenn’s drauf ankommt?“ Im gefährlichsten Viertel Berlins liegt das Revier der Rox. Gang-Anführer Chris (Wilson Gonzalez Ochsenknecht) wurde gerade aus dem Knast entlassen und kehrt zu seiner Gang zurück. Dort wartet sein jüngerer Bruder Flo (Jimi Blue Ochsenknecht) auf ihn: Die beiden haben sich geschworen, immer füreinander da zu sein. Unerwartet tritt Sofie (Emilia Schüle) in Flos Leben. Obwohl sie aus völlig verschiedenen Welten stammen, verlieben sie sich Hals über Kopf ineinander. Doch ihr Glück wird auf eine harte Probe gestellt, als die Gang einen Raubüberfall plant und sich die Ereignisse überschlagen: Flo muss die schwere Entscheidung treffen, auf welcher Seite er wirklich steht ...

© 2009 Walt Disney Studios Motion Pictures

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 50 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SeaMonkey 2.20 für PowerPC-Macs

Die Web-Suite SeaMonkey 2.20 (mehr dazu hier) ist in einer Version für PowerPC-Macs (33,3 MB) erschienen. Es handelt sich dabei um eine inoffizielle PowerPC-Portierung der Web-Suite.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rossmann: Rabatt auf iTunes-Store-Guthabenkarten

Die Drogeriemarktkette Rossmann hat eine neue Rabattaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten gestartet. In allen Rossmann-Filialen gibt es bis zum 16. August 20 Prozent Rabatt auf alle Guthabenkarten für den iTunes-Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Thunderbird 17.0.8 für PowerPC-Macs

Der E-Mail-Client TenFourBird ist in der Version 17.0.8 erschienen. Diese schließt mehrere Sicherheitslücken. Einige dieser Schwachstellen werden als gefährlich eingestuft, da sie Angreifern das Einschleusen und Ausführen von Schadcode ermöglichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Ankündigung Mitte September?

Die nächste iPhone-Generation soll angeblich am 10. September angekündigt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mozilla stellt Firefox 24 vor

Die Mozilla Corporation hat den Web-Browser Firefox in der Version 24 angekündigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S: Produktion limitiert wegen Fingerabdrucksensoren

Die Gerüchte rund um einen Fingerabdrucksensor im iPhone 5S wollen kein Ende nehmen. Aktuell behauptet der mehr oder minder (eher minder) verlässliche Branchendienst Digitimes, dass Apple im ersten Verkaufsquartal des iPhone 5S lediglich 3-4 Millionen Einheiten produzieren kann. Grund hierfür soll der nur in geringer Stückzahl verfügbare Fingerabrucksensor sein.

Schwierigkeiten mit den Fingerabdrucksensoren

Apples nächstes iPhone, das gemeinhin als iPhone 5S bezeichnet wird, soll am 10. September vorgestellt werden. Ursprünglich waren für das so wichtige dritte Quartal, in das auch das umsatzstarke Weihnachtsfest fällt, 10 Millionen produzierte Einheiten geplant. Laut dem Bericht von Digitimes, der sich auf industrieinterne Quellen beruft, werden allerdings nur 3 – 4 Millionen Einheiten erreicht werden.

Der Engpass soll in der Produktion der Fingerabdrucksensoren liegen, die angeblich im iPhone 5S verbaut werden sollen. Geplant war, dass die Produktion der Sensoren im Mai bei der Firma Taiwan Semiconductor Manufacturer Co (TSMC) beginnt, die auch für kommende A-Serien-Chips verantwortlich sein sollen. Montiert werden sollten sie anschließend von Xintec, einer Tochterfirma von TSMC. Allerdings gab es wohl Probleme bei der Integration des Fingerabdrucksensors in Apples neue Version von iOS, was zu einer Verzögerung bei der Produktion führte.

Um die Produktionsrate so hoch wie möglich zu belassen, haben TSMC und Apple Ingenieure zu Xintec entsendet, um bei der Montage der Sensoren behilflich zu sein. Im vierten Quartal soll die Produktion des iPhones dann auf 28 – 30 Millionen Einheiten anziehen.

Auch der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities hatte die Meldung verbreitet, dass das iPhone 5S anfangs mit Produktionsschwierigkeiten zu kämpfen haben wird.

Fingerabdrucksensoren im iPhone 5S?

Auch Kuo behauptete vor kurzem, dass Apple einen Fingerabdrucksensor unter dem konvexen Homebutton des iPhone 5S verbauen wird. Kuo hat zwar eine deutlich höhere Trefferquote als Digitimes, wenn es um Gerüchte geht, aber dennoch darf man an dieser Aussage zweifeln.

Apple hat traditionell mit dem S-Modell einer iPhone-Generation keine großen Sprünge gemacht. Das Design blieb meist unverändert, und die Neuerungen beschränkten sich auf einen neuen Prozessor und eine verbesserte Kamera. Eine Ausnahme machte das iPhone 4S, mit dem Apple Siri einführte. Dennoch darf man bezweifeln, dass Apple eine derart große Änderung mit einem S-Modell einführen wird.

Genaueres werden wir allerdings erst wissen, wenn Apple am 10. September den Vorhang lüftet und uns das neue iPhone präsentiert.

(via MacRumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: