Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 688.334 Artikeln · 3,69 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Fotografie
3.
Sonstiges
4.
Musik
5.
Spiele
6.
Dienstprogramme
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Produktivität
10.
Finanzen

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Wirtschaft
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Sonstiges
8.
Dienstprogramme
9.
Produktivität
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Spiele
7.
Sonstiges
8.
Finanzen
9.
Wirtschaft
10.
Spiele

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Spiele
5.
Sonstiges
6.
Sonstiges
7.
Soziale Netze
8.
Produktivität
9.
Soziale Netze
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Produktivität
2.
Spiele
3.
Dienstprogramme
4.
Unterhaltung
5.
Produktivität
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Produktivität
9.
Wirtschaft
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Sonstiges
4.
Dienstprogramme
5.
Produktivität
6.
Unterhaltung
7.
Unterhaltung
8.
Sport
9.
Produktivität
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Thriller
3.
Familie & Kinder
4.
Thriller
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Comedy
7.
Action & Abenteuer
8.
Thriller
9.
Action & Abenteuer
10.
Comedy

Filme (gekauft)

1.
Familie & Kinder
2.
Action & Abenteuer
3.
Thriller
4.
Action & Abenteuer
5.
Thriller
6.
Science Fiction & Fantasy
7.
Action & Abenteuer
8.
Action & Abenteuer
9.
Comedy
10.
Science Fiction & Fantasy

Songs

1.
Bausa
2.
Ed Sheeran
3.
Camila Cabello
4.
Rita Ora
5.
Sam Smith
6.
Ofenbach & Nick Waterhouse
7.
ZAYN
8.
Frei.Wild
9.
Portugal. The Man
10.
Nico Santos

Alben

1.
Wirtz
2.
Luciano
3.
Taylor Swift
4.
Peter Maffay
5.
Morrissey
6.
Sia
7.
Sam Smith
8.
Verschiedene Interpreten
9.
Alina
10.
Helene Fischer

Hörbücher

1.
Gabriel Conroy & Timothy Stahl
2.
Sebastian Fitzek
3.
Marc-Uwe Kling
4.
Marc Freund
5.
Sebastian Fitzek
6.
Dan Brown
7.
Andreas Gruber
8.
Charlotte Link
9.
Lucinda Riley
10.
Marc-Uwe Kling
Stand: 11:16 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

371 Beiträge aus dem Archiv · neuere zuerst

9. August 2013

Für das iPad mini gibt es OldSchool-Ledermappen von Mobiletto

Mit seinen iPad mini OldSchool-Ledermappen hat sich Mobiletto von der guten alten Zeit inspirieren lassen. Die hochwertigen Taschen haben eine ansprechenden Haptik und sehen wirklich sehr gut aus. Mit ihrer Smartcover-Funktion sind diese iPad mini Ledermappen zudem technisch auf der Höhe unserer Zeit. Wenn Sie eine Tasche öffnen oder schließen, dann reagiert darauf automatisch die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Singapore Offline Map – City Metro Airport

Singapore Offline Map ist Ihre ultimative Singapore Travel Mate, offline Stadtplan, U-Bahn-Karte Flughafen Karte bietet diese App Ihnen große Reiseerlebnis. Offline-GPS-Tracking Ihre Position in Singapur Bereich Echtzeit. Das wichtigste Merkmal ist: Kein WiFi, kein 3G und KEINE Daten-Roaming benötigt. 100% Offline. Sparen Sie teure Roaming-Service-Gebühr, wenn Sie international reisen. Reiseplaner hilft Ihnen bei der Organisation Ihrer Reise. Mit dieser App können Sie ganz einfach in Singapur Gebiet reisen ohne Führer.

Singapore Top 10 Attractions:

  1. Singapore Botanic Gardens
  2. Marina Bay Sands
  3. Chinatown Food Street
  4. Singapore Flyer
  5. Clarke Quay
  6. The Merlion
  7. Singapore Zoo
  8. Sungei Buloh Wetland Reserve
  9. Jurong Bird Park
  10. Orchard Road
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gefälschte Malware-Mail lockt mit Geschenkgutschein für Apple Store

Zurzeit kursiert offenbar eine echt aussehende E-Mail, die vorgibt, dass der Empfänger sich über einen Apple-Store-Gutschein in Höhe von 200 US-Dollar freuen kann. Das berichten die Sicherheitsexperten von Webroot in einem aktuellen Blogeintrag (via MacRumors). Gefährlich ist die E-Mail allerdings nur für Nutzer eines Windows-Rechners. Klickt dieser auf den in der E-Mail angzeigten Link oder öffnet den mitgeschickten Anhang, installiert sich ein Java-basiertes
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs überlegte, Apples Pro-Produkte einzustellen

Seit Jahren wird in den unzähligen Apple-Foren immer wieder darüber diskutiert, ob Apple den "Pro-Markt" noch anspricht oder ob dieser Bereich uninteressant wurde und Apple nur noch den Normalanwender im Visier hat. Da es nicht einmal so einfach möglich ist, den Ausdruck "Pro-Nutzer" oder "professioneller Anwender" zu definieren, kann natürlich keine eindeutige Antwort auf diese Frage gegeben ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Ein Schatz zum Verlieben

Ein Schatz zum Verlieben
Andy Tennant

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 3,99 €

Genre: Comedy

Matthew McConaughey und Kate Hudson auf Goldkurs (mit Diamanten, Smaragden und Rubinen im Schlepptau): Als frisch geschiedenes Paar zoffen und zanken sie sich durch eine abenteuerliche wie urkomische Unterwasser-Schatzsuche. McConaughey spielt Finn, der immer noch hinter seiner Ex-Frau Tess (Hudson) her ist, während Gangster Bigg Bunny hinter ihm her ist. Seit acht Jahren sucht Finn nun schon nach dem legendären Goldschatz Queen's Dowry, der 1715 auf mysteriöse Weise in der Karibik verschwand. Da findet er endlich den langersehnten Anhaltspunkt. Jetzt muss er nur noch das Gold bergen, seinen Schatz zurückgewinnen und das Weite suchen, bevor Bigg Bunny ihn findet. Unter der Regie von Andy Tennant (Hitch - Der Date Doktor) funkelt "Ein Schatz zum Verlieben" vor Abenteuer, Action, Romantik, Comedy, flotten Sprüchen - und großartigem Unterhaltungswert.

© 2008 Warner Bros. Entertainment Inc. All rights reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 41 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konzeptarbeit: OS X im Flat-Design von iOS 7

Es ist nicht zu übersehen: Mit iOS 7 wird Apple eine neue Richtung in Sachen GUI-Design einschlagen. Die einen lieben es, die anderen ärgern sich darüber. Doch wie könnte ein ausgereiftes OS X aussehen, wenn man auch dort die Grundgedanken des Flat-Designs anwendet. Diesen Gedanken haben sich die Designer von Stu Crew zum Anlass genommen und ein entsprechend flaches Konzept zusammengebastelt. Das Ergebnis: OS X Ivericks.

Der Verzicht auf jeglichen Verweis auf reale Gegebenheiten macht die Benutzeroberfläche vor allem sehr clean. Was bei kleinen Elementen wie den Benachrichtigungen oder auch dem Rechner wunderbar funktioniert, kann allerdings bei großen Flächen schwierig werden. Am besten wird das deutlich, wenn man sich die Gestaltung des Finders näher
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples „Pro“-Produkte standen kurz vor dem Aus

Mit dem Mac Pro sowie seinen Video- und Audio-Bearbeitungsprogrammen bietet Apple eine Vielzahl von Produkten, die speziell für „Pro“-Anwender und weniger für den Durchschnitts-Benutzer interessant sind. Mit dem neuen Mac Pro hat Apple gezeigt, dass jene Power-User auch künftig eine Rolle spielen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update für Twitter #Musik bringt Scan-Funktion, weitere Verbesserungen

Mit Twitter #music bietet das soziale Netzwerk eine App um neue Musik durch Tweets und Follows zu entdeckten. Auch das Folgen von Künstlern will der 140-Zeichen-Dienst mit der eigenen iOS-App vereinfachen. Mit dem nun veröffentlichten Update kommen weitere Features zum Entdecken von neuen Titeln
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mos Speedrun

Lass Mos durch 25 glorreiche Level springen, ausweichen und rennen in diesem temporeichen Retro-Plattform-Actionspiel!

Dank außergewöhnlich cleverem Leveldesign, prachtvoller Pixelgrafik und solider Plattform-Spielmechanik werden Sie aus dem Spielen nicht mehr herauskommen.

Finden Sie geheime Gegenden, sammeln Sie die gruseligen versteckten Schädel, schnappen Sie sich jede Münze und sobald Sie beschleunigen, können Sie versuchen, die Speedrun-Zeit zu schlagen. Dieses Spiel bietet etwas für alle Erfahrungsstufen, egal ob Sie Casual- oder Hardcore-Gamer sind.

Es gibt 12 coole Kostüme, die Sie während des Spiels freischalten können. Dazu müssen Sie nur alle schaurigen Geister finden, für jeden von ihnen erhalten Sie ein neues Kostüm.

Das ist aber noch längst nicht alles! Wir haben seit dem Erscheinen des Spieles immer wieder neue Features hinzugefügt, darunter tolle Funktionen wie die Aufnahme und den Export von Videos, Punktetafeln, jede Menge Errungenschaften, Web-Levels, die Sie in das Spiel laden können, zufällige Twitter-Verspottungen, dynamische Kostüme und Dinge, an die wir uns schon gar nicht mehr erinnern können, die aber vermutlich auch spitzenmäßig waren!

Ach so, der fantastische Chiptune-Soundtrack wird Sie Pixel heulen lassen!

Dies ist eine universale App für iPhone und iPad. Was für ein Schnäppchen!

ERLEBEN Sie das goldene Zeitalter der 8-Bit-Grafiken und Chiptunes!
STERBEN Sie häufig und lassen Sie sich durch die Level von einer Horde Replay-Geistern begleiten!
FINDEN Sie die geheimen Online-Level auf Ihren Lieblings-Webseiten!
VERWENDEN Sie das einfach beherrschbare 2-Knopf-Steuerungssystem oder den klassischen Joypad auf dem Screen.
SEIEN SIE DER BESTE in den Punktetabellen und sammeln Sie Errungenschaften!
ZEICHNEN Sie Ihre besten Speedruns auf und laden Sie sie hoch, damit die ganze Welt sie sehen kann!
FINDEN Sie die geheimen Geister, um neue Kostüme freizuschalten!

Mos Speedrun Mos Speedrun
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: Ließ sich Jony Ive hier inspirieren? [VIDEO]

Mit einem Augenzwinkern in die Nacht. Die Frage: Wo ließ sich Jony Ive eigentlich für iOS 7 inspirieren?

Oder anders formuliert: Woher kommen die Bonbon-Farben? Die gewagte These von John Browlee: Er ließ sich von der Realität inspirieren. Daheim. Auf seinem eigenen Computer/Mac. Hier ist das angebliche Inspirations-Video, das Ihr nicht ganz so ernst nehmen solltet. Aber, wer weiß, vielleicht stimmt’s ja doch?!


 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was machen wir bei iTunes am meisten?

Es ist immer wieder interessant, welche Daten man genauestens analysieren kann, um den Kunden oder den User noch besser kennenzulernen. Diesmal hat man das Userverhalten in Verbindung mit iTunes etwas genauer unter die Lupe genommen und konnte feststellen, dass man mit iTunes (wenig überraschend) sehr viel kostenlose Musik konsumiert! Doch es gibt auch interessante Fakten, die sich im Laufe der Zeit deutlich verändert haben. So wurde iTunes immer mehr zum Umschlageplatz für iPhone- oder iPad-Apps, die direkt über den Rechner geladen werden. Speziell der Download von kostenlosen Apps ist in den letzten Jahren gestiegen.

Der Erwerb von digitalen Songs oder Alben ist in den letzten Jahren sehr konstant geblieben und Apple kann sich auch in diesem Bereich weiter behaupten. Zudem wird sich Apple in diesem Bereich noch besser aufstellen können, wenn iTunes Radio auf dem Markt ist. Mit diesem Feature werden sicherlich sehr viele wieder zu iTunes greifen, um sich kostenlos Musik anzuhören.

Wofür verwendet ihr iTunes?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Contact

Contact
Robert Zemeckis

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 5,99 €

Genre: Science Fiction & Fantasy

Die Wissenschaftlerin Ellie Arroway (Jodie Foster) ist besessen von der Idee, die Existenz außerirdischer Intelligenz zu beweisen. Eines Tages gelingt es ihr tatsächlich, eine Nachricht aus dem All aufzuzeichnen: Eine fremde Lebensform macht ein verschlüsseltes Angebot zur Kontaktaufnahme! Ein großer, atemberaubender Science-Fiction-Film von Robert Zemeckis ("Forrest Gump") mit Starbesetzung.

© 1997 Warner Bros. Entertainment Inc. All rights reserved.

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 41 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Doodle God™ Free

Die Macht der Schöpfung liegt in deinen Händen!

JETZT in 12 verschiedenen Sprachen verfügbar.

Der GRÖSSTE und intelligenteste Doodle God aller Zeiten!

LASS DEINER FANTASIE FREIEN LAUF & SEI EIN GOTT

Die Macht der Schöpfung liegt in deinen Händen! Ein Rätselspiel für ALLE

Altersstufen, das einfach süchtig macht – mische Feuer, Erde, Wasser und

Luft und finde verschiedene Kombinationen, um ein ganzes Universum zu

erschaffen! Das Universum wurde natürlich nicht an einem Tag erschaffen.

Du musst dich von einem einfachen Mikroorganismus zu Tieren, Werkzeugen,

Stürmen hocharbeiten und sogar Armeen aufbauen, bevor du alles Notwendige

besitzt, um ein Universum zu erschaffen! Sei aber auf der Hut, denn die Macht

der Schöpfung könnte unbeabsichtigte Folgen haben. Die Erfindung des

Rades könnte eine Zombieplage auslösen … Keine Sorge – du bist auf dieser

kosmischen Reise nicht alleine! Bei jeder erfolgreichen Schöpfung eines neuen

Objekts wirst du mit dem Witz und der Weisheit der größten Philosophen und

Humoristen aller Zeiten belohnt. Entfessle mit Doodle God™ den Gott in dir!

FUNKTIONEN

  • Jetzt in 12 Sprachen verfügbar: Englisch, Niederländisch, Französisch,
  • Spanisch, Italienisch, Russisch, Japanisch, Chinesisch, Koreanisch,
  • Portugiesisch, Schwedisch und Deutsch
  • Neue Benutzeroberfläche & Grafiken!
  • Neuer „Rätsel“-Modus. Findest du das letzte Objekt?
  • Neue Aufgaben für Überlebenskünstler. Fliehe von einer geheimnisvollen Insel
  • inmitten des Ozeans und erlebe drei verschiedene Ausgänge.
  • Neue „Größte Erfindungen des 20. Jahrhunderts“. Erfindungen für jedes
  • Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts.
  • Neue Rätsel. Erschaffe Lokomotiven, Wolkenkratzer und noch mehr.
  • Forme Feuer, Wasser, Erde und Luft, um das Universum zu kreieren.
  • Kreiere 300+ erweiterte Objekte und Erfindungen.
  • Ein intuitives 1-Klick-Spiel fördert ein überlegtes, kreatives Spiel.
  • Hunderte interessante, lustige und zum Nachdenken anregende Zitate der
  • größten Philosophen und Humoristen aller Zeiten.
Doodle God™ Free Doodle God™ Free
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aero: Neue Wetter-App im iOS 7 Layout mit Animationen und Push

Aero ist eine neue Wetter-App und möchte in diesem Genre gerne mitmischen.

AeroJa, schon wieder eine neue Wetter-App. Der App Store bietet eine wirklich große Auswahl an Wetter-Apps, da kann man schnell schon einmal den Überblick verlieren. Mit Areo (App Store-Link) möchten wir eine weitere vorstellen, die wirklich schick gestaltet ist und nützliche Zusatzfunktionen bietet.

Der Download der 6 MB kleinen Applikation funktioniert nur auf dem iPhone und muss einmalig mit 89 Cent bezahlt werden. Hat man den Zugriff auf die Ortungsdienste erlaubt, wird man automatisch geortet und die Wetterdaten geladen. Natürlich lassen sich auch manuell weitere Städte eintragen.

Die Aufmachung, die Darstellung und das Layout von Aero sind wirklich gelungen. Auf dem Display sieht man die Stadt, die Temperatur, die Windgeschwindigkeit, die Luftfeuchtigkeit und den Luftdruck. Im unteren Bereich sieht man eine Temperaturkurve und die Vorschau auf die nächsten vier Tage. Im Hintergrund gibt es passend zum Wetter eine hübsche Animation. Derzeit sieht man ein sehr rötliches Bild für sonniges Wetter, in der Nacht werden Sterne angezeigt und bei Unwetter “blitzt” sogar das Display.

Außerdem listet Aero eine stündliche Vorhersage für den aktuellen sowie für den nächsten Tag – Sonnenauf und – untergang mit inbegriffen. Doch das war noch nicht alles. Über die kleine rote Blase am App-Icon, auch Badge genannten, wird direkt auf dem Homescreen die aktuelle Temperatur des Ortes angezeigt, an dem man sich gerade befindet. Über eine Push-Nachricht wird man sogar über das aktuelle Wetter informiert, wenn man den Ort wechselt – optional natürlich auch deaktivierbar.

Ebenfalls nützlich: Bei jeder hinzugefügten Stadt wird die Uhrzeit am Standpunkt angezeigt. Alle Wetterdaten stammen von Wunderground.com und stimmen zum Beispiel mit denen von WeatherPro überein. Mit der Investition von 89 Cent gibt es praktische Zusatzfunktionen, wer darauf verzichten kann oder möchte, sollte sich allerdings die Wetter-App von Yahoo! ansehen, die komplett kostenlos genutzt werden kann.

Der Artikel Aero: Neue Wetter-App im iOS 7 Layout mit Animationen und Push erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Preise des iPhone 5C aufgetaucht

Gerüchte
Hin und wieder aber nicht immer. Das gilt hier beim Glauben an die im Internet veröffentlichten Gerüchte und Spekulationen. Das iPhone 5C wurde hier auf dem Blog bewusst noch nicht thematisiert. Erstens weil der Name doch etwas sehr komisch klingt…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

When Ian Fell In The Machine: Makaberes, aber lustiges Tilt-Spiel mit tödlichen Fallen

Und das nur wegen der Lust auf eine Wurst: Die Gier nach Fleisch kann schnell tödlich enden, wie das Casual Game When Ian Fell In The Machine beweist.

When Ian Fell In The Machine 1 When Ian Fell In The Machine 2 When Ian Fell In The Machine 3 When Ian Fell In The Machine 4

Die Universal-App (App Store-Link) steht seit wenigen Tagen im deutschen App Store zum Download bereit, und muss derzeit mit 89 Cent entlohnt werden. Das Spielchen ist zwar nur in englischer Sprache verfügbar, aber das sollte den Freund von kleinen Casual Games nicht großartig stören – viel zu lesen gibt es in diesem 41,3 MB großen Titel nämlich sowieso nicht.

 Der Name des Spiels deutet schon unheilvolle Ereignisse an: „Als Ian in die Maschine fiel“ – um genau das, und nichts anderes geht es in diesem einfach gestrickten, aber nicht minder süchtig machenden Game. Der kleine Ian, ein rundes Gesicht, kann seinem Verlangen nach einer herzhaften Wurst wieder einmal nicht widerstehen, und fällt dafür über eine Falltür in die äußerst gefährliche Wurstmaschine. 

 Über den Gyrosensor, wahlweise auch über eine Touchsteuerung, kann der kugelrunde Ian durch die Maschine gelotst werden. Ein wenig fühlt man sich an ein umgekehrtes Doodle Jump erinnert, nur, dass man nicht springt, sondern rollt. Zu mehr ist der pausbäckige, wurstliebende Ian wohl nicht mehr in der Lage.

 Auf dem Weg hinab gibt es neben kleinen Plattformen, auf denen Ian entlang rollen kann, auch kleine Bumper, die den Protagonisten in alle Richtungen schubsen, bewegliche Elemente, aber auch fiese, sich drehende Sägeblätter, die man unbedingt vermeiden sollte. Sonst ist es mit dem Mondgesicht nämlich leider vorbei. Das Blut spritzt, Schreie ertönen, und eine neue Partie muss begonnen werden. Wer letzteres nicht ertragen kann, kann Blut und Schreie in den Optionen deaktivieren.

 Unterwegs gilt es bis dahin allerdings nicht nur, möglichst viele Meter hinab zu machen, sondern auch Gold- und Silbermünzen einzusammeln, die in einem App-eigenen Shop gegen Schutzmechanismen, beispielsweise einem Helm, eingetauscht werden können. Dort lassen sich auch über jeweils 500 gesammelte Münzen der Medium- und schwere Spielmodus freischalten.

 Zudem gibt es auch eine Anbindung an das Game Center, und hier gestaltet sich der Wettbewerb immerhin noch sehr fair: Denn In-App-Käufe zum endlosen Münzkauf gibt es nicht. Alles, was man ausgibt, muss man sich selbst im Spiel erarbeitet haben. Und das ist zwar kein leichtes Unterfangen, macht aber aufgrund der wirklich gelungenen Tilt-Steuerung und dem einfachen Gameplay riesigen Spaß.

Der Artikel When Ian Fell In The Machine: Makaberes, aber lustiges Tilt-Spiel mit tödlichen Fallen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: Nächstes Nexus-Smartphone

Motorola

Kaum hat Motorola der Öffentlichkeit das Moto X präsentiert kursieren schon Gerüchte um das nächste Nexus-Smartphone. Das Smartphone soll noch dieses Jahr präsentiert werden, wenn man dem Android-Blogger Taylor Wimberly Glauben schenken will.

Damit wäre Motorola schon das vierte Unternehmen, welches sich um ein Nexus-Gerät kümmert und die Erwartungen nach dem Moto X dementsprechend hoch.

Quelle

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Immer mehr TV-Sender setzen auf iPhone und iPad

In den USA hat es Apple geschafft, viele TV-Sender davon zu überzeugen, Inhalte direkt auf dem iPhone oder iPad anzubieten. So haben unteranderem CNN oder auch CBS ihre Inhalte direkt für das iPhone oder iPad zur Verfügung gestellt. CBS geht sogar noch einen Schritt weiter und bietet nun eine separate App für das TV-Netzwerk an. Zwar werden noch nicht alle Inhalte direkt über das iPhone gezeigt, es ist aber ein sehr deutliches Signal der Industrie, dass man den Trend erkannt hat und nun zusammen mit Apple nutzen ausnutzen will.

Europa schläft!
Zwar gibt es bei uns einige Apps, die Videoinhalte anbieten, aber keine Live-Inhalte. So kann man über PRO7 oder RTL das Serienarchiv durchstöbern, muss aber pro Serie oder pro Monat einen ordentlichen Beitrag abtreten. Auch direktes Streaming ist pro Sender mit Kosten verbunden und teilweise kosten Serien bis zu 2,99 Euro pro Folge. In den USA ist man schon etwas weiter und bietet Komplett-Pakete an, um den gesamten Content anbieten zu können. Wir sind gespannt, wann wir in Europa mit solchen Angeboten rechnen können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NoteShare Viewer

NoteShare Viewer ist eine Lese-App für Notizblockdokumente und Seitenbereiche, die von Benutzern von AquaMinds NoteTaker™, NoteShare™ und NoteShare Server™ erstellt wurden, und Notizblöcke, die aktiv von NoteShare- und NoteShare Server-Benutzern in der ganzen Welt freigegeben werden. NoteTaker und NoteShare sind auch im App Store erhältlich. Diese Programme sind zum Bearbeiten von Notizblockdokumenten erforderlich.

Über NoteTaker für OS X: erfassen, organisieren und veröffentlichen Sie Ihre Ideen

NoteTaker ist ein Informationsverarbeitungsprogramm der dritten Generation für Einzelpersonen. NoteTaker kombiniert die Leistungsfähigkeit der integrierten Gliederung mit einer visuell ansprechenden Notizblockoberfläche zum Organisieren von Informationen und Erstellen persönlicher Notizblöcke.

Über AquaMinds NoteShare für OS X: Freigeben einfach gemacht

NoteShare ist ein leistungsstarkes Deskttopprogramm zum Erstellen, Veröffentlichen und Freigeben von mehrseitigen Notizblöcken, die viele Medien enthalten. Benutzer können Ihre Notizblöcke für andere NoteShare-Benutzer zum Präsentieren, Anzeigen und Bearbeiten von Informationen sofort freigeben. NoteShare kann im gleichen Zimmer, im gleichen Gebäude und weltweit zum Verbinden verwendet werden – jederzeit und überall.

NoteShare Viewer NoteShare Viewer
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Pointy – sehr gut, sehr knifflig

Seid Ihr auf der Suche nach einer Rätsel-App, die Euch schlaflose Nächte beschert? Dann seid Ihr bei Pointy gut aufgehoben.

Das neu erschienene iPhone-Game ist kostenlos erhältlich und bringt in der Basic-Version schon ein großes kniffliges Level-Pack mit. Die ersten Level sind noch einfach: Schiebt den grünen Punkt zum roten Punkt. Durch Wischgesten bewegt Ihr Euren Ball Feld um Feld weiter nach vorne. Nach und nach wird es aber immer schwieriger. Es kommen andere Bälle ins Spiel, die Ihr nicht berühren dürft. Diese bewegen sich auch gerne mal, wenn Ihr Euch bewegt, oder verschwinden kurzfristig.

Pointy

Pointy Ansicht

So werden die Level nach und nach extrem herausfordernd. Auch die Runden, die Ihr benötigt um ein Level zu meistern, werden mitgezählt und ausgewertet. Sobald Ihr ein paar Level geschafft habt, belohnt die App Euch mit Hintergrund-Bildern. Die Sammlung an Belohnungen wächst, wenn Ihr mehr Level meistert. Die ersten 20 Level sind kostenlos, jedes weitere Pack kostet 89 Cent und bringt unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Wer an einer oder mehreren Stellen – so wie wir – komplett verzweifelt, greift zum Lösung-Pack. 1,79 Euro, den wir gern investiert haben, um nach 500 Versuchen herauszufinden, warum wir Level 4.10 nicht lösen konnten. (ab iPhone 3GS, ab iOS 6.0, deutsch)

Pointy Pointy
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 18 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apfeltalk LIVE! LATENIGHT | Chinese-Workers

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ATLIVE-LATENIGHT.jpg
Hits:	3338
Größe:	26,7 KB
ID:	100288In dieser Ausgabe der Sendung geht es uns um die Arbeitsbedingungen der Zulieferfirmen für die großen Player im IT-Geschäft. Allen voran Apple. Immer wieder gerät der Konzern in die Kritik, weil in seinen Zulieferbetrieben teilweise unmenschliche Arbeitsbedingungen herrschen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook und Barack Obama sprachen über PRISM

Tim Cook
Am Donnerstag hat Barack Obama verschiedene Unternehmensvertreter, unter anderem Tim Cook, zu einem Treffen geladen, um über Überwachungsprogramme wie PRISM zu sprechen. Das Treffen habe hinter verschlossenen Türen stattgefunden, wie die Internetseite Politico von ungenannten Quellen erfuhr. Neben Tim Cook, dem CEO von Apple, seien Randall Stephenson, CEO von AT&T, der Google-Computer-Wissenschaftler Vint Cerf und weitere Personen aus Unternehmensführungen und Bürgerrechtsgruppen anwesend gewesen. Zweites Treffen Das Treffen folgte auf eine erste Veranstaltung, die bereits Anfang der Woche stattfand und unter anderem hohe Regierungsbeamte und Technologie-Industrie-Lobbyisten als Gesprächspartner hatte. Dort wurden Kontroversen rund um die Machenschaften der National Security Agency (NSA) (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Neben den Mac-App-Deals haben wir auch immer wieder die aktuell wichtigsten App-Angebote für iPhone, iPod und iPad parat.

In dieser XXL-Liste findet Ihr die aktuell besten Empfehlungen für Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen.

iOS-Rabatte-Slider

Games

Dead Space™ Dead Space™
(1853)
5,99 € 1,79 € (iPhone, 426 MB)
Alien March Alien March
(33)
0,89 € Gratis (iPhone, 27 MB)
iCruciPuzzle iCruciPuzzle
(13)
0,89 € Gratis (uni, 7.1 MB)
Mos Speedrun Mos Speedrun
(102)
1,79 € Gratis (uni, 13 MB)
Danmaku Unlimited 2 - Bullet Hell Shmup Danmaku Unlimited 2 - Bullet Hell Shmup
(5)
4,49 € 0,89 € (uni, 96 MB)
Rock(s) Rider Rock(s) Rider
(956)
2,69 € 0,89 € (uni, 472 MB)
King Oddball King Oddball
(63)
2,69 € 0,89 € (uni, 71 MB)
Fishdom HD (Premium) Fishdom HD (Premium)
(901)
4,49 € 0,89 € (iPad, 82 MB)
Fishdom 2 HD (Premium) Fishdom 2 HD (Premium)
(60)
4,49 € 0,89 € (iPad, 122 MB)
Dropchord Dropchord
(9)
2,69 € 1,79 € (uni, 44 MB)
Talisman Prologue HD Talisman Prologue HD
(59)
4,49 € 1,79 € (uni, 64 MB)
Kingdom Rush Frontiers Kingdom Rush Frontiers
(192)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 194 MB)
Kingdom Rush Frontiers HD Kingdom Rush Frontiers HD
(471)
4,49 € 2,69 € (iPad, 309 MB)
Wooden Labyrinth 3D Wooden Labyrinth 3D
(470)
0,89 € Gratis (uni, 15 MB)
Ancient Gears Ancient Gears
(16)
1,79 € 0,89 € (uni, 47 MB)
Frederic - Resurrection of Music HD Complete Frederic - Resurrection of Music HD Complete
(64)
3,59 € 1,79 € (iPad, 562 MB)
Freeze! - die Flucht Freeze! - die Flucht
(771)
0,89 € Gratis (uni, 34 MB)
Gangstar Vegas Gangstar Vegas
(1482)
5,99 € 4,49 € (uni, 1354 MB)

Wetter

InstaWeather Pro InstaWeather Pro
(1009)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 27 MB)
Wetter [ MegaWeather HD ] Wetter [ MegaWeather HD ]
(131)
4,49 € 2,69 € (iPhone, 17 MB)
EarthBrowser EarthBrowser
(6)
4,49 € 2,69 € (uni, 11 MB)

Musik

Animoog Animoog
(626)
26,99 € 17,99 € (iPad, 19 MB)
Beethoven Symphonies Free Beethoven Symphonies Free
(62)
1,79 € Gratis (uni, 296 MB)
AmpliTube AmpliTube
(110)
17,99 € 8,99 € (iPhone, 249 MB)

Produktivität

Wohin? (Where To?) – Intelligente, lokale GPS-Suche Wohin? (Where To?) – Intelligente, lokale GPS-Suche
(1026)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 17 MB)
iTab iTab
(13)
3,59 € 0,89 € (uni, 14 MB)
iTheme - Themes for iPhone, iPad and iPod Touch iTheme - Themes for iPhone, iPad and iPod Touch
(1616)
1,79 € 0,99 € (uni, 42 MB)
Safety Note+ Safety Note+
(13)
1,79 € 0,89 € (uni, 9.1 MB)
Orderly Orderly
(6)
0,89 € Gratis (iPhone, 10 MB)
1Password 1Password
(656)
15,99 € 6,99 € (uni, 23 MB)
Rise Alarm Clock Rise Alarm Clock
(115)
1,79 € Gratis (uni, 17 MB)
Rates Rates
(8)
0,89 € Gratis (uni, 2.3 MB)

Fotos/Video

Vintagio - Vintage Video Maker Vintagio - Vintage Video Maker
(298)
2,69 € 1,79 € (iPhone, 26 MB)
ToonCamera ToonCamera
(267)
1,79 € 0,89 € (uni, 18 MB)
Zitrr Camera Zitrr Camera
(22)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 17 MB)
Percolator Percolator
(56)
2,69 € 1,79 € (uni, 23 MB)
ComicBook! ComicBook!
(256)
2,69 € 0,89 € (uni, 30 MB)

Wissen

Human Anatomy Atlas Human Anatomy Atlas
(112)
26,99 € 21,99 € (436 MB)

Kinder

König Laurin und sein Rosengarten König Laurin und sein Rosengarten
(7)
2,69 € 0,89 € (uni, 156 MB)
Toca Hair Salon Toca Hair Salon
(400)
2,69 € Gratis (uni, 15 MB)
Frosty, der Schneemann Frosty, der Schneemann
(30)
4,49 € 3,99 € (iPad, 200 MB)
Der kleine Drache Der kleine Drache
Keine Bewertungen
4,49 € 3,99 € (iPad, 340 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rabatt: iPhone 5 Zubehör, Kfz-Halterung und Elgato Tivizien DVB-T Tuner

Kurz vor dem Wochenende möchten wir euch noch auf drei Rabattaktionen aufmerksam machen. mstore hat ein paar interessante Aktionen aufgelegt, die wir euch nicht vorenthalten möchten.

Kenu Airframe

kenu_airframe

Zunächst wäre da eine tragbare Smartphone-Halterung fürs Auto. Ins Fenster kleben war gestern. Ab sofort klemmt das Smartphone sicher in den Lüftungsschlitzen des Fahrzeugs. So ist es nicht nur leichter bedienbar und vor Abstürzen geschützt, verräterische Saugnapf-Spuren an der Windschutzscheibe gehören auch der Vergangenheit an. Und wenn das Reiseziel erreicht haben, stecken man das geniale Kenu Airframe einfach in die Hosentasche. Mit 24,50 schlgt Kenu AirFrame zu buche.

Elgato Tivizen mobiler TV-Tuner für DVB-T

mstore_tivizen

Fernsehen auf dem iPhone oder iPad überall live genießen – mit Tivizen, Elgatos mobilem TV-Empfänger für DVB-T. Tivizen sendet das Live-TV Signal direkt auf ein iPad, iPhone, Android-Gerät oder Computer, völlig ohne Kabel. Unterwegs baut es dazu seinen eigenen Hotspot auf, so dass keine Internetverbindung notwendig ist. Zu Hause kann Tivizen ins heimische WLAN integriert werden und steht so allen Computern, Smartphones und Tablets zur Verfügung! Tivizen kann außerdem per USB direkt mit Mac und PC verbunden werden. Anstatt 129,50 Euro müsst ihr derzeit beim mstore nur 69 Euro hinblättern. Den Zusatzakku gibt es für 5 Euro anstatt 17,95 Euro.

Belkin Reiseset für iPhone 5

belkin_freiflug

Nach wie vor bietet mstore in Kooperation mit Belkin ein Reiseset für das iPhone 5 an. Dieses entgält eine iPhone 5 Schutzhülle, ein Auto-Ladegerät, eine Displayschutzfolie sowie einen Freiflug (Gratis Hin- und Rückflug innerhalb Europa!) für 35 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7: iPhone erstellt Bewegungsprofil des Nutzers

Bereits 2011 wurde bekannt, dass Apple unter iOS 4 detaillierte Bewegungsprofile von seinen Nutzern erstellt. Dabei machte Apple sich die Ortungsdienste des iPhones zu Nutze und speicherte das Bewegungsprofil in einer nicht verschlüsselten Datei. Dieses Profil enthielt nicht nur die unterschiedlichen Aufenhaltsorte des Users, sondern verknüpfte diese auch mit einer genauen Zeitangabe. Es lies sich also genau nachvollziehen, wann der User wo gewesen war. Datenschützer liefen gegen die Funktion Amok. In der diese Woche veröffentlichten fünften iOS 7 Beta findet sich nun erneut eine solche Funktion. Apple scheint aber aus den gemachten Fehlern gelernt zu haben.

Auf das Feature wurde in dem Forum Protecus hingewiesen. Ihr findet die Funktion namens “Häufige Orte” unter “Einstellungen –> Datenschutz –> Ortungsdienste –> Systemdienste –> Häufige Orte”. Mit “Häufige Orte” möchte Apple erweiterte ortsbezogene Dienste anbieten können. Die Informationen werden anonymisiert gespeichert und Apple bietet die Möglichkeit an, das Feature komplett abzuschalten. Außerdem kann man sein Bewegungsprofil jederzeit manuell löschen.

Des weiteren kann man Apple erlauben, mit dem Bewegungsprofil die Karten-App zu verbessern, um beispielsweise abschätzen zu können, wie lange der User zur Arbeit brauchen wird. Apple selber erklärt dies so: “Falls Sie sich entscheiden, „Karten verbessern“ zu aktivieren, wird Apple die mit Ihrer Apple‑ID verknüpfte Adresse mit den GPS-Koordinaten korrelieren, die über die Funktion „Häufige Orte“ auf Ihrem Gerät erfasst werden. Dies ermöglicht Apple eine genauere Berechnung der geografischen Lage dieser Adresse. Für die anfängliche Korrelation wird Apple sowohl Ihre Informationen von „Häufige Orte“ als auch Ihrer Apple‑ID verwenden. Apple wird jedoch lediglich die daraus resultierenden Koordinaten in anonymisierter Form behalten, um „Karten“ und andere standortbezogene Produkte und Dienste zu verbessern. Sie können „Karten“ und „Häufige Orte“ jederzeit über Einstellungen->Datenschutz->Ortungsdienste->Systemdienste->Häufige Orte deaktivieren.”

Insgesamt bemüht sich Apple, deutlich offener mit der Funktion umzugehen als in der Vergangenheit. Und es wird wohl den ein oder anderen User geben, der sich entscheiden wird, die Funktion aktiviert zu lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac: Das Gerät ist einfach zu teuer?

Immer wieder werden wir damit konfrontiert, dass uns User fragen, welcher Mac der Richtige für einen ist. Meist kommt es dann zu einer Entscheidung zwischen iMac oder MacBook Air/MacBook Pro, da doch etwas mehr Leistung gefordert wird. Doch gibt es beim iMac ein Problem, das Apple sicherlich auch schon erkannt hat. Der Einstiegspreis der neuen iMac-Serie ist für viele User einfach zu hoch und deshalb verkaufen sich die neuen Geräte auch nicht so gut wie die Vorgängermodelle. Beispielsweise konnte man damals einen iMac 27-Zoll für 1499 Euro erwerben und hatte sicherlich ein sehr gutes Gerät. Nun hat Apple den Preis um fast 400 Euro angehoben und nicht einmal eine SSD-Festplatte verbaut. Zwar gibt es ein neues Design und einen besseren Prozessor, dennoch ist die Steigerung in den Augen vieler Kunden mit dem Preis nicht gerechtfertigt.

Billigen iMac wird es nicht mehr geben!
Wir können uns noch daran erinnern, als das Einsteiger-Modell des iMac für 999 Euro über den Ladentisch gegangen ist und sich das Gerät verkauft hat wie “warme Semmeln”. Nun hat Apple auch diesen Preis um gut 300 Euro angehoben und dies ist in der heutigen Zeit einfach sehr viel Geld. Hätte Apple den iMac 21,5-Zoll für 1099 Euro im Sortiment, wären die Verkäufe wahrscheinlich deutlich besser, als es jetzt der Fall ist.

Was sagt ihr? Ist der iMac zu teuer?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Building Academy: Jigsaw Puzzle

In dem Spiel Building Academy: Jigsaw Puzzle wirst du alles mögliches über architektonische Kunstwerke erfahren. Dieses gratis Puzzle Spiel gibt dir eine Chance durch den ganzen Welt zu reisen und die berühmteste Gebäuden, Skulpturen und Brücken anzuschauen. Du wirst dich wundern, denn sowas hast du noch nie gesehen! Löse eine Menge interessante Puzzles in diesem aufregenden Lernspiel! Benutze die Möglichkeit dein logisches Denken, Gedächtnis und Aufmerksamkeit zu verbessern. Genieße alle 60 ausgezeichnete Puzzles in verschiedenen Spiel Modi!

Das Spiel beinhaltet:

  • große Anzahl an Level Packs
  • 50+ Denkspiele Levels
  • verbessere dein logisches Denken
  • 4 verschieden Spiel Modi
  • Erstaunliche Graphik
  • Hilfreiche Tipps

Architektonische Schätze

Hast du je geträumt eine Reise um die Welt zu machen? Wenn dein Antwort ist „Ja“, dann spiele kostenlos Puzzle Spiel Building Academy: Jigsaw Puzzle! Dank dieser App erlebst unvergessliche Abenteuer. Mach dich bekannt mit einer verblüffender Kollektion von antiken Denkmäler und genieße fantastische Springbrunnen!

Stelle die Bilder aus den Teilen, die du auf dem Spielfeld siehst zusammen. Du wirst deinen Kreativität brauchen, um alle 5 Level Packs zu schaffen. Dieses hinreißendes Jigsaw Puzzle Spiel ist alles, was du brauchst, um stundenlang Spaß zu bekommen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reiner Knizia’s Kaleidoscope: Kniffliger Knobbelspaß für iPhone & iPad

Personen, die ihre grauen Zellen mal wieder etwas fordern wollen, sollten sich an Reiner Knizia’s Kaleidoscope halten.

Reiner Knizia's KaleidoscopeManche Dinge sehen einfach aus, stellen sich aber im Verlauf als ganz schön schwierig heraus. Reiner Knizia’s Kaleidoscope (App Store-Link) ist genau so eine Art von Spiel. Hier weiß man am Anfang gar nicht so richtig, wie das Spiel funktionieren oder was das Ziel sein soll. Dann spielt man ein wenig und schnell wird einem bewußt, wie es läuft. Die App ist als Universal-App für iPhone und iPad zu haben und benötigt lediglich iOS 4.3 oder neuer. Also sollten auch ältere Geräte-Generation mit dem Spiel, das im Download auf 36,5 MB kommt, zurechtkommen.

Insgesamt bietet Reiner Knizia’s Kaleidoscope 30 Level, die in der Schwierigkeit ansteigend sind. Die Level müssen nicht freigespielt werden, sondern können ganz frei gewählt werden. Wer sich also zu Anfang direkt an Level 30 versuchen möchte, kann das direkt mal versuchen. Zum Reinkommen ins Spiel empfiehlt es sich allerdings mit dem ersten Level zu starten. Praktisch ist auf jeden Fall, dass man Level überspringen kann, wenn man die Lösung nicht gleich parat hat.

Was ist nun genau das Ziel des Spiels? Man bekommt auf dem Bildschirm eine Vielzahl von Symbolen in Blasen angezeigt, während man auf der rechten Seite die gleichen Symbole als Paar findet. Tippt man nun auf ein solches Paar, bekommt man angezeigt wo man es im Gebilde einfügen könnte. Es gibt meistens mehrere Möglichkeiten und man sollte sich einen guten Plan zurecht legen. Das Ziel ist es alle Paare auf der rechten Seite, dem Rätsel zuzuordnen. Erst wenn alle Paare verbaut sind, ist das Level gemeistert. Falls etwas übrig bleibt, hat man mit Sicherheit etwas falsch zugeordnet. Man kann nun entweder das komplette Rätsel einem Reset unterziehen oder die bereits zugeordneten Paare einzeln wieder auf die rechte Seite holen.

In den späteren Leveln gibt es nicht nur feste Symbole, sondern auch Jokersymbole, auf die man jedes beliebige Symbol setzen kann. Durch den Joker ergibt sich natürlich eine Mehrzahl an möglichen Lösungen, wobei der Schwierigkeitsgrad durch die Anzahl der Möglichkeiten ansteigt.

Reiner Knizia’s Kaleidoscope bringt durch Sound und Grafik eine tolle Rätselatmosphäre auf das iPhone und iPad, an dem man lange seinen Spaß haben kann. Besonders schön ist, dass Reiner Knizia’s Kaleidoscope komplett ohne Werbung und In-App-Käufe auskommt und gerade mal 89 Cent kostet. Fans von Puzzle-Rätsel-Spielen werden sicherlich hier auf ihre Kosten kommen.

Der Artikel Reiner Knizia’s Kaleidoscope: Kniffliger Knobbelspaß für iPhone & iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Finger ab – oder Level gelöst? Wie geschickt bist Du?

Slice_HD_IconIn dieser gerade kostenlosen iPad-App wird Deine Fingerfertigkeit gefragt sein. Das Spiel Slice HD von SmallBall stellt Dir eine einfache Aufgabe: Betätige den Button. Dumm nur, dass von überall Klingen kommen, die Du erst beiseite schieben musst, um den Button drücken zu können. Machst Du einen Fehler, verlierst Du Deinen Finger. So einfach ist das.

Das Spiel überzeugt mit 60 zunehmend schwerer werdenden Levels, die von Dir gelöst werden sollen. Dabei kommst Du schon nach wenigen Leveln nicht mehr mit ein oder zwei Fingern auf dem Display aus. Du musst bei den Klingen zuerst herausfinden, wie sie sich bewegen und darauf aufbauend dann Deine Strategie festlegen. Da kann es zum Beispiel sein, dass Du mit zwei Fingern zwei Klingen an der Bewegung hinderst und mit zwei anderen Fingern die Klingen dann vom Button wegbewegst. Und dann brauchst Du noch einen Finger, um den oder die Schalter zu drücken.

So verbindet Slice HD Puzzle-Elemente mit einem Geschicklichkeitsspiel und empfiehlt sich als spannende Unterhaltung für Zwischendurch. Man kann das Spiel auch gut zu Zweit spielen – ich habe sogar den Eindruck, dass man bei höheren Levels tatsächlich noch eine zweite Hand braucht, aber probiert das einfach mal aus.

Die App ist kurzzeitig kostenlos, der normale Preis beträgt 2,69 Euro. Die letzte Preisaktion ging nur wenige Stunden, also am Besten sofort runterladen. Es gibt die App als Slice SD auch für iPhone und iPod Touch gerade kostenlos, ich würde aber eher zur iPad Version raten.

In Slice HD geht es gefährlich zu: Machst Du einen Fehler mit den schön gezeichneten und realistisch animierten Klingen, büßt Du einen Finger ein. Natürlich nicht in echt, aber auch das ist gut animiert worden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bayern – Gladbach Livestream, Apptipps, P2P, VPN

Heute Abend, 20.30 Uhr, startet die Bundesliga mit Bayern – Gladbach, auch im Livestream. Hier unsere Tipps!

Wer generell Fußball-interessiert ist, dem empfehlen wir

unsere Liste der besten Fußball-Apps

Zwei iOS-App für die Live-Berichterstattung:

ARD Mediathek ARD Mediathek
(162)
Gratis (uni, 5.3 MB)
Zattoo Live TV – überall Fernsehen Zattoo Live TV – überall Fernsehen
(6148)
Gratis (uni, 4.5 MB)

Zusammenfassungen in kurzer oder langer Version per Abo:

BILD BILD
(29652)
Gratis (uni, 19 MB)
BUNDESLIGA bei BILD BUNDESLIGA bei BILD
(307)
Gratis (uni, 8.4 MB)
Sky Sport News HD Sky Sport News HD
(135)
Gratis (uni, 21 MB)
Vodafone MobileTV Vodafone MobileTV
(60)
Gratis (uni, 7.1 MB)

Noch ein paar rechtliche Fragen/Antworten:

Das Anschauen von Fußballspielen über P2P-Dienste wie Sopcast gilt juristisch als Urheberrechtsverletzung – mit der Möglichkeit auf strafrechtliche Sanktionen. Und der Einsatz von VPN-Services ist legal. Sky-Streams hingegen lassen sich bei “passiver (privater) Nutzung” legal ansehen, Ihr bewegt Euch aber in einer Grauzone – mehr Details zu all diesen umstrittenen Themen hier.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[iOS] AppStore Perlen 32/13

Als Apple mit iOS 6 eine eigene Karten-Lösung als mitgelieferte App in seinem mobilen Betriebssystem präsentierte, war das Ende für Google Maps im Standardumfang von iOS besiegelt. Nicht nur das anfängliche Desaster um Apples neue App, sondern auch die Beliebtheit der Google-Lösung sorgten für große Freude als bekannt wurde, dass Google seine Maps-App in den AppStore bringen würde. Auch ich muss sagen, dass mir Googles Variante nach wie vor in Sachen Umsetzung besser gefällt, auch wenn Apples Kartenmaterial inzwischen in der Tat überwiegend aktueller ist. Mittelfristig könnte Google Maps nun jedoch von der ersten Seite meines iPhone verschwinden. Grund ist die Einführung von "relevanter Werbung", die sich künftig nach der Suche von bestimmten Orten am unteren Rand der App einblenden wird. Sicherlich muss abgewartet werden, ob die "relevante Werbung" bei der Nutzung der App stört und ob sie auch wirklich "relevant" ist. So oder so ist die Einführung der Werbeeinblendungen auf jeden Fall eine gute Nachricht für Apples Karten-App. Und nun viel Spaß mit den [iOS] AppStore Perlen dieser Woche!

Kostenpflichtige Apps

Adventures
Einer der Vorteile das man sein iPhone quasi immer dabei hat, liegt darin, dass man es hierdurch auch zu seinem ganz persönlichen Assistenten, Tagebuch oder Reisebegleiter machen kann. Um genau letzteres kümmert sich nun mit "Adventures" eine neue App. Die Idee ist dabei, dass man auf seinem Trip ein Album für Fotos anlegt, die man fortlaufend schießt. Adventures kümmert sich dann um weitere Informationen, wie Tags oder Positionsdaten. Dabei arbeitet der Dienst eng mit Evernote zusammen, synchronisiert die Fotos dorthin und erstellt dort auf Wunsch auch eine eigene Notizensammlung. Selbstverständlich lassen sich die einzelnen Einträge auch nachträglich noch editieren. Dabei präsentiert sich die App in einem ebenso hübschen wie flachen Design mit einem allerdings etwas gewühnungsbedürftigen (offenbar an iOS 7 angelehnten) Icon. Die einzelnen "Adventures" werden in einem Übersichtsgitter dargestellt. Jedes einzelne wird dabei durch ein Thumbnail, die Anzahl der enthaltenen Bilder und einen Titel repräsentiert. Auf einer Übersichtskarte zeigt eine Stecknadel an, wo überall Fotos geschossen wurden, ähnlich wie man das auch aus Apples iPhoto kennt. Für alle die gerne ein Reisetagebuch inkl. Fotos führen, absolut einen Blick wert!

Download
 € 1,79


Aero
Ganz so lange dürfte es bis zur finalen Veröffentlichung von iOS 7 nicht mehr hin sein. Komplett neu designt wird dann unter anderem auch die mitgelieferte Wetter-App von den iPhones strahlen. Wer sich jedoch nicht mehr so lange gedulden möchte und zudem € 0,89 übrig hat, kann sich dieses Feeling auch jetzt schon aus dem AppStore laden. Die Parallelen zu der in iOS 7 enthaltenen App sind ebenso wenig zu übersehen, wie vermutlich auch gewollt. Selbst das Icon erinnert an die Apple-App. Aber auch wenn Aero an manchen Stellen ein wenig nachgemacht wirkt, handelt es sich um eine wirklich sehr gelungene Wetter-App, die selbiges entweder für den aktuellen oder einen beliebigen Ort auf der Welt anzeigt. Die Gestaltung des Hintergrunds liefert dabei auf den ersten Blick einen Hinweis auf die Großwetterlage und ist schön animiert. Wer wissen möchte, wie das Wetter an den folgenden Tagen wird, bekommt eine stundengenaue Vorschau für die nächsten fünf Tage. Als Daten liefert die App die Temperatur, Windgeschwindigkeit, Luftfeuchtigkeit und  den Luftdruck. Und für den schnellen Blick aufs Display zeigt die App die jeweils aktuelle Temparatur auch als Badge am App-Icon an. Liebevoll gemacht.

Download
 € 0,89


Rymdkapsel
Ein ungewöhnlicher Name für eine App, findet ihr? Da habt ihr auf den ersten Blick auch absolut recht. Wer aber auch auf anderen Plattformen neben iOS unterwegs ist, wird den Namen schon einmal gesehen haben. Und zwar auf Sonys PlayStation Vita, auf der der Titel (Rymdkapsel ist übrigens schwedisch und bedeutet "Raumkapsel") ebenfalls erst kürzlich erschienen ist. Das Spiel ist dabei ebenso ungewöhnlich wie sein Name.  Im Wesentlichen handelt es sich hierbei um eine Aufbausimulation, bei der man zunächst seine eigene aus Tetris-Steinen bestehende Raumkapsel baut. Dabei ist stets darauf zu achten, dass man alles nach Möglichkeit effizient gestaltet. So sollten die Wege zwischen den einzelnen Stationen, die die Crew zurücklegen muss, nicht zu lang werden. Dies gilt natürlich auch für die komplette Raumstation, die sich nach und nach aus der Kapsel entwickelt. Diese wird dann hin und wieder auch von Gegnern angegriffen, die die Crew ins Visier nehmen. Hier hilft nur der Weg in den Schutzraum, der aus diesem Grund auch nicht allzu weit entfernt liegen sollte. Dennoch liefert das Spiel eher wenig Hektik und dafür umso mehr Entspannung. Eine absolute AppStore Perle eben.



YouTube Direktlink

Download
€ 3,59


Pivvot
Ein Begriff, welchen ich in den AppStore Perlen schon länger nicht mehr verwendet habe, ist der des guten, alten Klo-Spiels. So bezeichne ich gerne Spiele, die man mal eben kurz zwischendurch spielen kann und nicht stundenlanges Konzentrieren auf den Bildschirm erfordern. Pivvot treibt dieses Konzept sogar einigermaßen auf die Spitze. Es gibt keinen Helden, keinen Protagonisten und auch keine Story. Stattdessen besteht die Grafik im Wesentlichen aus geometrischen Formen, die sich in Mopsgeschwindigkeit über das Display bewegen. Als Spieler hat man dabei die Aufgabe, den Hindernissen auf dem Weg entlang der weißen Linie auszuweichen. Der Entwickler nennt dies plakativ "Strategic Avoidance" und macht sich vermutlich nicht zu unrecht Hoffnung auf die Begründung eines komplett neuen Genres. Mit der Zeit kann es auf dem Display dabei ganz schön hektisch zur Sache gehen. Dabei fühlt man sich in jeder Runde aufs neue herausgefordert, die eigene Bestleistung zu verbessern. Die drei enthaltenen Spielmodi Voyage, Endless und Expert Voyage (muss erst freigespielt werden) sorgen für die nötige Abwechslung, der tolle Sound für das passende Ambiente. Gelungen!



YouTube Direktlink

Download
€ 2,69


Worms 3
Die Würmer sind zurück! Eine der beliebtesten Spielereihen findet mit Worms 3 nun auch ihre Fortsetzung auf der iOS-Plattform. Dabei haben die Entwickler dankenswerter Weise viel vom Spielprinzip der beiden Vorgänger Worms (€ 4,49 im AppStore) und Worms 2: Armageddon (€ 4,49 im AppStore) übernommen und darüber hinaus auch noch die eine oder andere Unzulänglichkeit ausgemerzt. Man übernimmt also wieder das Kommando über seiner Wurm-Horde, die für den dritten Teil mit sechs neuen Waffen ausgestattet wurde und versucht mit diesen auf vier Themen aufgeteilte 27 Einzelmissionen zu bestehen. Dabei kann man nun auch mit den insgesamt 41 verschiedenen Eigenschaftskarten Einfluss auf den Spielverlauf nehmen. Alternativ kann man aber auch in einem asynchronen Multiplayermodus online gegen Freunde antreten. A propos Multiplayer. Dank der AirPlay-Unterstützung ist dies auch auf dem heimischen Sofa möglich. Hier kann man mit bis zu drei Kumpels gegeneinander antreten. Dabei spielt zunächst jeder seine Züge auf seinem iOS-Gerät, anschließend wird die Ausführung dann auf dem Fernseher gezeigt. Als Alternative zur bisherigen Steuerung per Multitouchgesten, steht in Worms 3 nun auch ein virtuelles Steuerkreuz zur Verfügung. War gut, ist gut, bleibt gut.



YouTube Direktlink

Download
€ 4,49


Mikey Hooks
Vor ziemlich genau einem Jahr tauchte in meinen AppStore Perlen ein Spiel namens Mikey Shorts (€ 0,89 im AppStore) auf. Hierbei handelte es sich um ein klassisches Jump-and-Run ohne großen Schnickschnack, was sich unter anderem deswegen seither tapfer im Spiele-Ordner auf meinem iPhone hält. Nun haben die Entwickler den Nachfolger in den AppStore gebracht und auch der hat das Zeug, es seinem Vorgänger gleich zu tun. Dabei setzt der Titel auf dem bewährten Spielprinzip auf und ergänzt es um eine weitere Komponente: Einen Wurfhaken, mit dem sich Mikey über Abgründer und Hindernisse schwingen kann. Dabei ist das Ziel nach wie vor, jeden der insgesamt 36 enthaltenen Level möglichst schnell abzuschließen um auf diese Weise drei Sterne dafür zu ergattern. Für eingesammelte Münzen kann man auch beim zweiten Teil wieder neue Kleidung eintauschen. Großartig gemacht und damit für mich uneingeschränkt die App der Woche!



YouTube Direktlink

Download
€ 1,79


Lums
Einfach nur einen neuen Physik-Puzzler in den AppSTore zu bringen, hat heute nicht mehr wirklich große Aussichten auf Erfolg. Zu stark besetzt ist inzwischen dieses Genre. Daher ist es notwendig, der Geschichte einen neuen Dreh zu verpassen und genau das haben die Entwickler von Lums getan. Nachdem bereits die verschiedensten Elemente wie Wasser, Wind und Schwerkraft in diversen Physik-Puzzlern verarbeitet wurden, kommt nun als neue Komponente das Licht hinzu. Als Hintergrundstory haben sich Vampire auf der Erde breit gemacht, die nun mithilfe des Lichts vernichtet werden wollen. Hierzu muss man jedoch ihre Verstecke zerstören und sie so eben diesem Licht aussetzen. Hierzu stehen einem fünf verschiedene "Lums" zur Verfügung, die allesamt verschiedene Fähigkeiten besitzen. So kann man so gut wie alles mit dem Cannonball Lum zerstören, während ein Light Lum einen Spotlight wirft. Als weitere Lums stehen einem Antigravity Lums, Transparent Lums und Stone Lum zur Verfügung. Insgesamt gilt es die Vampire mit den Lums aus 48 verschiedenen und immer schwieriger werdenden Levels zu verjagen und dabei nach Möglichkeit jeden der 144 Sterne einzusammeln. Sehr schön gemacht und mit Sicherheit eine Bereicherung für das Genre der Physik-Puzzler. Auf dem iPad steht Lums in einer eigenen HD-Version (€ 1,79 im AppStore) zur Verfügung.



YouTube Direktlink

Download
€ 0,89


Kostenlose Apps

Google Adsense
Vor allem Bloggern und Webseitenbetreibern dürfte Google Adsense ein Begriff sein. Hierbei handelt es sich um das weltweit meistgenutzte Werbenetzwerk. Integriert man es auf seiner Seite, zeigt es dort inhaltssensitive Werbebanner und Textlinks an. Nun hat Google für diesen Dienst eine eigene App in den AppStore gebracht, die es den Nutzern ermöglicht, den Überblick über die mit Adsense erzielten Umsätze zu behalten. Weitere Features umfassen zudem die Anzeige der URL-Channels, der erfolgreichsten Werbebanner, sowie einen Alarm bei Zahlungseingang. Optisch reiht sich die App in die Riege der anderen aus der Google-Familie ein, ist damit äußerst gelungen und bereits voll und ganz auf ganz auf iOS 7 abgestimmt.

Download
kostenlos


Stern TV-Programm
Man sollte meinen, es gibt inzwischen genügend Fernsehprogramm-Apps im AppStore. Dieser Meinung sind allerdings offenbar nicht die Macher beim Stern, die seit dieser Woche mit einer eigenen App aus diesem Genre am Start sind. Diese leistet zwar im Großen und Ganzen dasselbe, wie die anderen bereits vertretenen Apps, ist aber dennoch einen Blick wert. Werbefrei erhält man hier nämlich Zugriff auf das Fernsehprogramm der kommenden sieben Tage inklusive diverser Zusatz- und Hintergrundinformationen zu den Sendungen, sowie Vorschaubildern und Programmalarm per Push Notification. Kann man sich dazu durchringen, ein kostenloses Benutzerkonto zu erstellen, können die Einstellungen, wie das "persönliche TV-Programm" auch zwischen mehreren iOS-Geräten synchronisiert werden. Snedungen lassen sich über die bekannten sozialen Kanäle mit der Welt teilen. Eine insgesamt äußerst runde Sache. Warum allerdings separate Apps für die verschiedenen iOS-Geräteklassen in den Store gestellt wurden, wird wohl das Geheimnis der Entwickler bleiben. Die iPad-Version kann aber ebenfalls kostenlos aus dem AppStore geladen werden.

Download
kostenlos


MixBit
Wenn es um das Erstellen, Teilen und Bereitstellen von Videos geht, sind die beiden YouTube-Gründer Chad Hurley und Steve Chen sicherlich gute Ansprechpartner. Nun haben die beiden mit MixBit einen neuen Dienst inklusive neuer Video-App in den AppStore gebracht, mit denen sie das mobile Erstellen und Bearbeiten von Videos vereinfachen wollen. Der Ansatz dazu ist durchaus interessant. Die über die App gedrehten Videos haben eine maximale Länge von 16 Sekunden, was ein wenig an Vine erinnert. Allerdings lassen sich vor dem Upload bis zu 256 dieser Clips zusammenschneiden, was die Videolänge dann im Endeffekt deutlich gegenüber den maximal 15 Sekunden von Vine erhöht. Die fertige Werke können dann lokal gespeichert und über die MixBit-Server mit anderen geteilt werden. Auf den Servern sind die Videos allerdings in ihren Einzel-Clips gespeichert, so dass andere Nutzer diese laden und neu zusammenschneiden können. Ein wie gesagt interessanter Ansatz, zumal man keine eigenen Videos hochladen muss, um MixBit zu nutzen. Man kann auch so auf die Clips der anderen User zugreifen. Bleibt nur die Frage, wie lange es dauert, ehe MixBit ein erstes Porno-Problem bekommt.

Download
kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fall PRISM: Obama trifft Apple CEO Tim Cook

PRISM ist das Thema in den Nachrichten. Auch in der IT-Branche weht ein kalter Wind. Nun soll über weiteres Vorgehen in dem Fall beraten werden.

Fall PRISM hat mittlerweile nicht nur großen Einfluss auf die anstehende Bundestagswahl -auch in den USA scheint man sich nun Gedanken über das höchst brisante Abhören der NSA zu machen. Zwar haben alle Konzerne wie Apple, Google und Facebook versucht dezent Abstand davon zu nehmen, doch es scheint wohl offensichtlich, dass alle involviert sind. Nun lädt US-Präsident Barack Obama zum Treffen ein. Mit von der Partie sind Apple-CEO Tim Cook, AT&T CEO Randall Stephenson und der ehemalige Google Senior Vice President Vint Serf.
Darüber hinaus sind noch viele andere Personen geladen, die in irgendeinem Zusammenhang mit der Thematik stehen. Was genau besprochen wird, bleibt wahrscheinlich hinter verschlossenen Vorhängen. Wenn etwas durchsickern sollte, werden wir euch auf dem laufenden halten.

[Politico]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom, Web.de und GMX bieten verschlüsselte eMail-Übertragung an

Die Deutsche Telekom und United Internet (u.a. Web.de und GMX) haben am heutigen Tag eine Initiative für sichere eMail-Kommunikation in Deutschland gestartet. Das jüngste Produkt lautet “e-Mail made in Germany“, doch was verbirgt sich dahinter?

email_germany

Die genannten Anbieter setzen einen weiteren Sicherheitsstandard für die eMail Kommunikation ihrer Nutzer von T-Online, GMX und Web.de. Es erfolgt eine automatische Verschlüsselung von Daten auf allen Übertragungswegen. Es wird versprochen, dass Daten nur gemäß deutschen Datenschutz verarbeitet werden.

Nach PRISM, NSA, Snowden und Co. versuchen immer mehr Anbieter auf ein sichereres Internet zu setzen. Im Rahmen der heute bekannt gegebenen Kooperation geschieht dies automatisch. Kunden müssen weder ein technisches Verständnis mitbringen, noch müssen sie zusätzlich Zeit aufbringen, um Mails innerhalb des Verbunds verschlüsselt zu versenden.

T-Online, Web.de und GMX werden ab sofort eMails zwischen ihren Rechenzentren verschlüsselt übertragen. Die Speicherung aller Daten erfolgt hierzulande in Deutschland. Bezüglich der Verschlüsselung zwischen Endgeräten und eMail-Server liest sich folgendes

Egal ob Sie unsere E-Mail-Dienste per Browser oder App auf Ihrem PC, Laptop, Smartphone (z.B. iPhone oder Android) oder Tablet nutzen, Ihre Daten werden immer SSL-verschlüsselt übermittelt und so vor dem Zugriff von Dritten geschützt. Sofern Sie oder der Empfänger Ihrer E-Mail-Programme wie Outlook oder die vom Smartshone-Hersteller vorinstallierte E-Mail-Anwendungen nutzen, stellen Sie bitte sicher, dass stets SSL aktiviert ist.

Sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung. Nur schade, dass erst, wie so oft, irgendwelche Skandale dazu führen müssen, das Unternehmen umdenken und entsprechende Dienste anbieten. Zu beachten gilt, dass nur die Kommunikation zwischen den Rechenzentren der genannten Unternehmen betroffen ist.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 9. August (9 News)

Wie immer liefert unser News-Ticker die tägliche Dosis an Informationen, um in der Apple-Welt auf dem Laufenden zu sein.

+++ 18:05 Uhr – Zubehör: Bluetooth-Lautsprecher bei iBood +++
Bei iBood kann man den Bluetooth-Lautsprecher Stereoboomm 500 (zum Angebot) für nur 35,90 Euro kaufen. Die aus Aluminium gefertigte Box verfügt über zwei eingebaute Lautsprecher mit 80 Dezibel, außerdem kann man mit vollen Batterien bis zu zehn Stunden Musik auch unterwegs genießen.

+++ 15:00 Uhr – Angebot: 25er-Karte und Kopfhörer nur 39,99 Euro +++
Bei Mobilcom debitel (nur lokal) und Gravis gibt es ein Kombiangebot. Die 25er iTunes-Karte und Philips Kopfhörer im Wert von 25 Euro gibt es zusammen für 39,99 Euro – ihr spart also 10 Euro.

+++ 11:00 Uhr – Apps: 1Password 3 ohne Dropbox-Sync +++
In 1Password 3 konnte man bisher seine Daten in der Dropbox speichern und so auch auf anderen Geräten nutzen, aufgrund neuer Richtlinien bei Dropbox fällt dieser Service am 1. September weg. Wer weiterhin die Dropbox als Backup-Option verwenden möchte, muss auf Version 4 upgraden.

+++ 10:25 Uhr – Apps: Google Maps mit Werbung +++
Ab sofort schaltet Google in der Maps-App kleine Werbebanner. Diese reduzieren sich auf Tipps zu angefragten Routen, die mit einem Wisch nach oben geöffnet werden können. Solange man damit nicht übertreibt, kann das toleriert werden – irgendwie möchte man mit der App ja auch Geld verdienen.

+++ 8:00 Uhr – Musik: Neue MP3-Alben für 5 Euro +++
Bei Amazon gibt es jeden Freitag die neusten MP3-Neuerscheinungen für nur 5 Euro (Amazon-Link). Heute mit dabei: Helge Schneider mit “Sommer, Sonne, Kaktus”, Corruption Kingdom von Rezinwolf oder auch Glow von Royal Teeth.

+++ 7:45 Uhr – Apple: iTunes in der Cloud auch für Schweiz und Österreich +++
Ab sofort steht iTunes in der Cloud auch in Österreich und in der Schweiz zur Verfügung. Der Dienst ermöglicht schon gekaufte iTunes-Inhalte erneut herunterzuladen. In Deutschland ist der Dienst immer noch nicht verfügbar, wann er endlich zu uns kommen wird, ist leider unklar.

+++ 7:35 Uhr – Apple: Patent für Links in Podcasts +++
Mit einem neuen Patent knüpft Apple an der Weiterentwicklung des eigenen Podcast-Angebot an. Laut Patent sollen so Podcasts auf weitere Inhalte verweisen können. Die so genannten Audio-Hyperlinks können so zum Beispiel auf einen weiteren Podcasts, aber auch auf andere Medien linken.

+++ 7:20 Uhr – Mac: Mavericks im iOS 7-Layout +++
Ein findiger Designer hat sich iOS 7 genauer angesehen und das Layout auf Mavericks übertragen. So könnte man einen ersten Eindruck bekommen, wie das System später aussehen könnte, wenn Apple der Designlinie treu bleiben möchte. Alle Bilder und Infos gibt es hier.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 9. August (9 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das ist der neue iPad 5-Screen

Noch vor der Veröffentlichung des neuen iPad 5 ist ein hochauflösendes Bild der Frontseite des iPad 5 aufgetaucht, welche als “Original” eingestuft werden kann, da sogar die verschiedenen Anschlüsse am Display vorhanden sind. Anhand dieser Anschlüsse kann man bestimmen, dass es sich wahrscheinlich um ein Originalbauteil von Apple handelt. Weiters geben die Anschlüsse Auskunft darüber, wie “dünn” das neue iPad 5 eigentlich wird. Experten gehen davon aus, dass das iPad 5 vielleicht noch dünner werden könnte als das jetzige iPad mini.

Wahrscheinlich wird das iPad der fünften Generation bereits im September auf den Markt kommen und zusammen mit dem iPhone 5S die Elite der iDevices bilden. Es wird interessant, welche Features Apple noch in das große iPad integrieren wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 9.8.13

Produktivität

Passwarden Passwarden
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

VCard Explorer VCard Explorer
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

Shade 3D for Unity Shade 3D for Unity
Preis: Kostenlos

Fotografie

Musik

VOX VOX
Preis: Kostenlos
Pinna Pinna
Preis: Kostenlos

Video

Final Converter Final Converter
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Wondershare Player Wondershare Player
Preis: Kostenlos

Spiele

Galaxy Battles Galaxy Battles
Preis: Kostenlos
Mystical Island Mystical Island
Preis: Kostenlos
Word Sudoku - Tapestry Twist Word Sudoku - Tapestry Twist
Preis: Kostenlos
Garden vs Pests Garden vs Pests
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MixBit: Social Video-App von den YouTube-Machern

Mit MixBit kann man aus vielen kleinen Clips tolle Videos erstellen und diese einfach veröffentlichen.

MixBitDie Macher und Mitgründer von YouTube haben eine neue App veröffentlicht, die einen interessanten Ansatz bietet. So lassen sich aus vielen kleinen Clips richtig nette Videos erstellen. MixBit (App Store-Link) kann kostenlos geladen werden und erfordert iOS 6.0 oder neuer. Die iPhone-App bringt es im Download auf eine Größe von rund 11 MB. Wie solche Videos aussehen, kann man sich in der App selbst oder auf der Website von MixBit anschauen.

Beim ersten Start von MixBit bekommt man eine kleine Quick Tour präsentiert, danke der man sich mit der Bedienung der App vertraut machen kann. So bekommt man eine kleine Einführung in den Aufbau und den Anzeigen der App. Danach kann man eigentlich direkt mit dem ersten Video loslegen. Das besondere an MixBit ist, dass die Aufnahmen in kleine Clips aufgenommen werden können. Die Aufnahme läuft solange, wie man den Bildschirm berührt. Nimmt man den Finger vom Display, stoppt die Aufnahme sofort. Berührt man den Bildschirm wieder, startet die Aufnahme erneut, allerdings als neuer Clip. Das Prinzip kennt man schon aus Vine.

Anhand der farbigen Leiste unterhalb des Videos kann man erkennen, wie viele Clips sich innerhalb eines kompletten Videos befinden. Ein Video kann aus maximal 256 Clips zusammengestellt werden, wodurch sich einige Möglichkeiten ergeben. Aufnahmen können im Hoch- oder Querformat gemacht werden. Nach erfolgter Aufnahme bietet MixBit zusätzliche Funktionen, um das Video zu editieren.

Bevor man sein Video nun veröffentlicht oder speichert, kann es selbstverständlich noch editiert werden. So kann man jeden Clip in der Länge kürzen, Clips duplizieren, Fotos oder andere Videos zwischen den Clips einfügen und auch die Reihenfolge der Clips beliebig ändern. Auf Wunsch kann man sein Aufnahme auch fortsetzen, um noch ein paar Clips zum Projekt hinzuzufügen. Ist man zufrieden mit der Aufnahme, kann man diese auf der Webseite von MixBit veröffentlichen oder alternativ auf Facebook oder Twitter posten. Wer sich bei MixBit registriert kann seine Clips und Videos auch auf der Webseite verwalten.

Die Anbindung an die Webseite von MixBit, Facebook oder Twitter ist eigentlich nichts besonderes, doch hier kann man zusätzlich auch auf alle veröffentlichten Videos und Clips anderer Benutzer zugreifen und diese in sein eigenes Video einbinden. Dazu werden keine besonderen Kenntnisse benötigt, sondern es funktioniert alles mehr oder weniger per Drag & Drop. MixBit beschreitet einen sehr interessanten Weg und es bleibt abzuwarten, wie sich das Ganze entwickelt. Die Idee an sich ist fantastisch und gut umgesetzt. Einfacher war es noch nie mit Freunden ein gemeinsames Video zu erstellen.

Der Artikel MixBit: Social Video-App von den YouTube-Machern erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: Währungsrechner Rates für iPad, Flick Golf Extreme gratis und Apps reduziert

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.


Rates macht sich groß.

Die App, mit der ihr Währungen konvertieren könnt, konvertiert sich jetzt selber. Und zwar auf iPad. Rates ist kostenlos und schick.

Schlechte App-Kritiken wegen iOS 7.


Traurig.

Inkflow mit Update.

“Inkflow Plus bietet nun die Möglichkeit an, reale Notizen vom Papier aufs iPad oder iPhone zu übertragen.” Mehr dazu hier.

Flick Golf Extreme erstmals gratis.

Die Golfsimulation Flick Golf Extreme ist für iPhone erstmals gratis. Auch die iPad Version lässt sich zum Nulltarif laden. Zuschlagen!



Die besten iOS-Rabatte des Tages.

€0.89 kostet “Flick Golf!” zur Stunde (iPhone). Vorher: €1.79. Sehenswert und kostenfrei: “Time Mysteries 2: The…” (iPad). Ersparnis: €5.99. “Private Calculator : File…” (Universal) gibts zum Nulltarif! Vorher musste man €1.79 hinlegen. Ein wenig Geld könnt ihr bei “Dropchord” (Universal) sparen. Heute sind nur €1.79 statt €2.69 fällig. Schnell zuschlagen: “Tuber for YouTube” (Universal) kostet gerade nichts. Vorher lag der Preis bei €1.79. “Exigo” (iPad) ist heute für lau zu haben. Ihr spart: €2.69. “Kingdom Rush Frontiers HD” (iPad) gerade verbilligt: Die App kostet €2.69 statt €4.49. “Slice HD” (iPad) ist für kurze Zeit geschenkt! Vorher: €2.69. Bei “Wooden Labyrinth 3D” (iPhone) spart ihr €0.89. Die App ist gratis. “Count.do” (iPhone) ist heute für lau zu haben. Ihr spart: €0.89. Sehenswert und kostenfrei: “Time Mysteries 2: The…” (iPhone). Ersparnis: €2.69. “Mail Ninja” (iPhone) ist zurzeit kostenlos! Vorher: €2.69. “Flick Golf Extreme!” (iPhone) könnt ihr kostenlos laden! Ihr spart €0.89. “Toca Hair Salon” (Universal) ist um €2.69 vergünstigt und dadurch kostenfrei. “Slice SD” (iPhone) gibts zum Nulltarif! Vorher musste man €1.79 hinlegen. “Kingdom Rush Frontiers” (iPhone) ist im Preis gesenkt: Heute nur €0.89 statt €2.69. Schnell zuschlagen: “Ninja Gaiga” (Universal) kostet gerade nichts. Vorher lag der Preis bei €1.79.

Die besten Mac-Rabatte.

“DubbySnap” ist im Preis gesenkt: Heute nur €1.79 statt €3.59. Bei “Charmas” wurde an der Preisschraube gedreht: €14.99 statt €29.99. €35.99 kostet “Templates for iWork Pro…” zur Stunde. Vorher: €44.99. Rabatt bei “AllMyPDFs”. €15.99 war mal. Heute: €7.99. Nur für Sparfüchse: “Mystical Island” um €0.89 reduziert. Die App ist gerade gratis. “Galaxy Battles” – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei €1.79. Reduzierung bei “Barcody Express”. Heute kostet die Anwendung €11.99 statt €23.99. “Graph Builder™” gibts zum Sparpreis von €17.99. Zuvor verlangten die Entwickler €39.99. Rabatt bei “GeoExpert – Sweden Geography”. €5.49 war mal. Heute: €4.49. “GuideLiner” gerade verbilligt: Die App kostet €7.99 statt €15.99. €0.89 kostet “ShadeIt” zur Stunde. Vorher: €1.79. Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “Barcody”. Sie verlangt €49.99 statt der vergangenen €99.99. “Tomb Raider: Underworld” fällt im Preis von €17.99 auf €8.99. Guter Deal: “Notio” schlägt mit €9.99 zu Buche. Zuvor waren es €19.99. €35.99 kostet “Templates for Office Pro…” zur Stunde. Vorher: €44.99. “ID Photo” gerade verbilligt: Die App kostet €9.99 statt €14.99. “Building Academy: Jigsaw…” gibts im Mac App Store für lau! Die €2.69 sind geschenkt. Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “File2Folder”. Sie verlangt €1.79 statt der vergangenen €5.49. Die Entwickler der App “JobTimer” reduzieren ihre Anwendung von €29.49 auf €14.49. Bei “Earth 3D – Amazing Atlas” wurde an der Preisschraube gedreht: €0.89 statt €2.69.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: Mit 4010 und iTopnews zu Christian Ulmen

Jetzt haben wir ein paar schöne Preise für Euch auf dem Tisch – in Zusammenarbeit mit dem Telekom Shop 4010 in Berlin Mitte.

Christian Ulmen produziert mit seiner Firma Ulmen TV die Show “Uwes Chatroutlette” – einmal im Monat lädt Christian, äh, Uwe Wöllner, dazu live in sein “Wohnzimmer” ein. Das befindet sich im 4010 Telekom Shop 4010 in Berlin-Mitte, Alte Schönhauser Straße 31, 10119 Berlin.

Banner Chatroulette Ulmen TV

Bei der neuesten Folge von “Uwes Chatroulette” könnt Ihr am 20. August direkt vor Ort in Berlin bei der Sendung dabei sein. Wir verlosen zweimal zwei Tickets für die Show. Bedeutet: Wir suchen zwei Gewinner, die jeweils eine Begleitung im Schlepptau haben dürfen.

So funktioniert’s:

Sendet uns bis Montag, 12. August, 22 Uhr, eine Mail mit dem Betreff “Uwe” an

gewinne@iTopnews.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Apple ist weder Sponsor noch Veranstalter dieses Gewinnspiels. Bitte beachtet: 4010 Telekom Shop Berlin-Mitte und iTopnews können keine Reisekosten erstatten. Solltet Ihr also nicht aus Berlin oder Umgebung kommen, müsst Ihr im Fall des Ticket-Gewinns auf eigene Kosten für die Anreise sorgen.

Uwe Woellmer beim Chatroulette

Noch ein spannender Hinweis: Mehr zu “Uwes Chatroulette” gibt es auch auf der dazugehörigen Facebook-Site. Wer am 20. August nicht im 4010 dabei sein kann, guckt sich die Show einfach online an und kann dabei sogar aktiv mitchatten: ulmen.tv/chatroulette


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Saxoline App-Trolley

iGadget-Tipp: Saxoline App-Trolley ab 74.95 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Mit diesem Trolley geht der iUrlauber stilecht auf Reisen!

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Tomb Raider Underworld: Der Mac App Store bietet Lara Croft zum Sonderpreis

lara500Die Adventure-Reihe „Tomb Raider“ zählt zweifellos zu den erfolgreichsten Spieletiteln aller Zeiten. Falls ihr mal wieder Lust auf eine Runde Abenteuer und Action mit Lara Croft habt, kommt ihr jetzt günstig an die Mac-Version von Tomb Raider: Underworld ran. Erstmals in Aktion trat die nicht unattraktive Hauptakteurin 1996 [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Luxury Hotels of the World

In den individuell ausgewählten Luxushäusern ist nichts dem Zufall überlassen. Ihre Ausstattung, ihr Mobiliar, ihre Kunstwerke: alles ist vom Allerfeinsten. Perfekter Service spielt natürlich eine Hauptrolle, und Komfort ist selbstverständlich. Ob auf Geschäftsreise oder im Urlaub – diese Hotels lassen garantiert keine Wünsche offen.

Die reich bebilderte App enthält brandneue Hotels genauso wie Klassiker, bekannte Topadressen und versteckte Juwelen. Ob auf Geschäftsreise oder im Urlaub – diese Hotels lassen garantiert keine Wünsche offen. Ein topaktueller Überblick über die exklusivsten Hotels der Welt und der ideale Quelle für alle, die einen Luxusurlaub planen – und für die, die davon träumen!

Wesentliches auf einen Blick:
• GPS locator, inklusive Route anzeigen
• Suche nach Kontinenten und Ländern
• Individuelle, redaktionelle Hotelbeschreibungen
• Fakten, inklusive vollständigen Adressen und Telefonnummern
• Direkte Links zu den Hotelwebseiten
• Umfangreiche Fotogalerien für ale Hotels
• Persönliche Favoritenliste
• Regelmäßige inhaltliche Aktualisierungen

Luxury Hotels of the World Luxury Hotels of the World
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android dominiert Smartphone-OS-Marktanteile

Android Betriebssystem
Laut IDC dominiert Android die Smartphone-OS-Marktanteile. Apples iOS hingegen verliert weiter an Boden. Android dominiere im Q22013 den Smartphone-Markt mit fast 80 Prozent, während iOS auf etwa 13 Prozent zurückfiel. Während des zweitens Quartals 2013 kletterte der Anteil an ausgelieferten Smartphones mit Android auf 79,3 Prozent Marktanteil, während iOS auf 13,2 Prozent zurückfiel. Im gleichen Quartal des Jahres 2012 hielt iOS 16,6 Prozent, während Android mit 69,1 Prozent vertreten war. iOS ist Nummer 2 Trotz des leichten Rückgangs hinsichtlich des Marktanteils hält sich Apples mobiles Betriebssystem immer noch auf dem zweiten Platz. Der Rückgang von iOS im zweiten Quartal hänge, (...). Weiterlesen!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Jetzt fassen wir wie gewohnt für alle Mac-User die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Das alles findet Ihr immer auf dem neuesten Stand. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Tomb Raider: Underworld
(97)
17,99 € 8,99 € (6732 MB)
X3 Terran Conflict X3 Terran Conflict
(70)
5,99 € 4,49 € (6618 MB)
X3 Reunion DE X3 Reunion DE
(7)
5,49 € 3,59 € (3212 MB)
Arcade Pinball Arcade Pinball
(6)
12,69 € 3,59 € (106 MB)
Da Vinci Pinball Da Vinci Pinball
(6)
3,59 € 2,69 € (98 MB)
Trine Trine
(323)
8,99 € 0,89 € (547 MB)
Trine 2 Trine 2
(153)
13,99 € 2,69 € (2522 MB)

Wetter

Temps - Wetter, Zeit & Netatmo Temps - Wetter, Zeit & Netatmo
(324)
1,79 € 0,89 € (3.1 MB)

Musik

Tipard All Music Converter Tipard All Music Converter
Keine Bewertungen
8,99 € Gratis (25 MB)

Produktivität

Erde 3D - Wunderbarer Atlas Erde 3D - Wunderbarer Atlas
(12)
2,69 € 0,89 € (575 MB)
Yummy FTP Yummy FTP
(47)
8,99 € 0,89 € (3.9 MB)
Boom Boom
(91)
5,99 € 3,59 € (7.5 MB)

Fotos/Videos

Tipard Video Converter Platinum Tipard Video Converter Platinum
Keine Bewertungen
39,99 € 34,99 € (27 MB)
ePic ePic
(5)
8,99 € 3,59 € (3.7 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NSA-Affäre: Treffen mit Obama, E-Mail made in Germany und Ende für Lavabit

Hier mal wieder ein kleiner Beitrag zum Mitlesen für unsere amerikanischen Freunde. Es geht mal wieder um das leidige Thema dieser Tage: Die von Edward Snowden ins Rollen gebrachte Abhör-Affäre um die NSA. Einem aktuellen Bericht zufolge hat sich US-Präsident Barack Obama nun mit verschiedenen hochrangigen Vertretern aus der IT-Branche getroffen, darunter unter anderem Apple-CEO Tim Cook, AT&T-CEO Randall Stephenson und der Google Wissenschaftler Vint Cerf. Zumindest Apple und Google waren im Zusammenhang mit einem offenbar für die Regierung eingerichteten Hintertürzugang zu ihren Servern im Rahmen des Überwachungsprogramms PRISM in die Schusslinie geraten. Während sich niemand offiziell zu dem Treffen äußern wollte, soll es inoffiziellen Quellen zufolge dabei vor allem um eine bessere Balance zwischen einer notwendigen und sicherheitsdienlichen Überwachung und der Privatsphäre der Nutzer gegangen sein. Apple und Google gehörten zu den unterzeichnenden Unternehmen, die genau dies erst kürzlich von Präsident Obama gefordert hatten. Nähere Details zu dem Treffen wurden allerdings nicht bekannt.

Unterdessen gibt es zwei interessante Reaktionen auf die Affäre zu beobachten. In Deutschland haben sich aktuell die Telekom, GMX und Web.de zusammengeschlossen und die Initiative "E-Mail made in Germany" ins Leben gerufen. Kern der Initiative ist dabei das künftig die Kommunikation zwischen den Nutzern und den Rechenzentren der beteiligten Unternehmen SSL- bzw. TLS-verschlüsselt abläuft. Bevor hierüber aber allzu großer Jubel ausbricht, sei angemerkt, dass durch die keineswegs neue, nun aber ENDLICH von den Anbietern genutzte Technologie lediglich die Übertragung, nicht jedoch die E-Mail selbst verschlüsselt wird. Dies bedeutet im Klartext, dass die E-Mails bei den Anbietern nach wie vor in unverschlüsselter Form gespeichert werden. Vor einem Zugriff durch Behörden schützt die Initiative daher in keinem Fall. Letzten Endes ist sie daher nichts weiter als eine reine PR-Maßnahme, die bei genauer Betrachtung eher ein Armutszeugnis ist. Bedenkt man, dass man sich nun damit brüstet, im Jahr 2013 auf die revolutionäre Idee zu kommen, das bereits erstmals im Jahr 1994 entwickelte SSL/TLS für die Datenübertragung einzusetzen.

Eine wirklich sichere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (Verschlüsselung der E-Mail beim Absender und anschließende Entschlüsselung erst wieder beim Empfänger) setzte unterdessen der wohl von Edward Snowden in seiner Zeit auf dem Moskauer Flughafen Scheremetjewo genutzte private E-Mail-Dienst Lavabit ein. Ein Schelm mag böses dabei denken, dass man dort nun den Betrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt hat. In einer auf der Startseite des Dienstes veröffentlichten und absolut lesenswerten Stellungnahme heißt es lediglich, dass der private Betreiber nicht in der Lage sei, über die Gründe für das Aus seines Dienstes zu sprechen. Man kann jedoch herauslesen, dass dieses unmittelbar mit den aktuellen Vorgängen rund um Edward Snowden zu tun hat. Ich persönlich zolle Ladar Levison allergrößten Respekt für seine Entscheidung, lieber den von ihm über zehn Jahre aufgebauten Dienst einzustellen, als gegen seine Überzeugung zu handeln und der US-Regierung Zugriff auf seine Daten zu geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gehäuse des iPhone 5C in Bildern

Nachdem Anfang dieser Video bereits ein Video erschienen ist, in dem ein teilweise zusammengebautes iPhone 5C zu sehen war, gibt es nun neue Fotos vom Plastik-iPhone. Diese kommen von Sonny Dickson.
Das Gerät wird auf den Bildern in verschiedenen Perspektiven gezeigt. Man sieht die Innenseite mit Metallauskleidung und Schraubenmuttern, Rückseite und Unterseite. Allgemein ist das Gehäuse sehr ähnlich zu dem in anderen Leaks, auch die 8-Megapixel Kamera, der Lightning-Anschluss, die Lautsprecher und der LED-Blitz sind vorhanden. iphone5c_2 iphone5c_hr6-800x530 iphone_5c_hr2-800x534 Es heißt seitens der Gerüchteküche, das iPhone 5C soll im September vorgestellt werden und zusätzlich in mehreren Farben erscheinen. (via)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Interview: Send me to heaven – Trash- oder Kult-Game?

SMTH4Die App „Send me to heaven“ ist definitiv nichts für schwache Nerven. Apple war das Spiel, bei dem man sein Smartphone gen Himmel schickt und hofft, dass es einem wohlbehalten zurück in den Schoß fällt, wohl auch deshalb zu heikel. S.M.T.H. hat es nicht in den [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#V121 iPad Terminals und Sport mit iOS – der 15. iPadBlog GetTogether

iPad Terminals

sportliche Aktivitäten mit iOS

Wo überall unsere iOS-Geräte Platz nehmen dürfen? Auf Messen und Präsentationsveranstaltungen werden iPads bevorzugt als Darstellungs-Bildschirm genommen. Um beispielsweise die Fahrzeugdaten auf einer Automobilmesse animiert darzustellen, werden iPads in passende Ständer gepackt – iPad Terminals. Hier gibt es einige Ausführungen und Unternehmen, die diese besonderen iPad Terminals anbieten. Schließlich haben Anbieter besondere Ansprüche an diese Terminals: Design, Ausführung, Sicherheit sind die Kerndaten.

Platz nehmen wollen unsere iOS-Geräte auch bei unseren sportlichen Aktivitäten. Hauptsächlich beim biken, Radrennen oder joggen wollen wir unser iPhone gut verstauen. Tolle Möglichkeiten für passende Halterungen haben wir beim Versandhändler PEARL gefunden und möchten diese Lösungen im Einzelnen vorstellen.

Mit Verlosung am heutigen Event

Unser aktuelles neues Video kennt ihr bereits? #V118 Zubehör: Klassischer Stauraum für MacBook und iPad (Verlosung ausschließlich über die ONE iPadBlog Aktion auf facebook)

Willkommen zum 15. iPadBlog GetTogether Event.

Das Video findet ihr direkt am Ende dieser Shownotes.

Titelbild des 15. iPadBlog GetTogether Event mit PEARL Produkten

Neuigkeiten über das iPad

  • Start: Persönliche Einschätzung der vergangenen Keynote: iOS 7, Mavericks – Was ist mit der iWatch?
  • iManie: Was ist bloß mit dem iPad los? Der Tabletcomputer verkauft sich nicht mehr so einfach. Das liegt an der großen Konkurrenz, seinem hohen Preis und nicht zuletzt an heiß erwarteten Nachfolgern. Ist die Revolution vorbei? Marktkampf und das bessere Produkt wird sich durchsetzen – Apple hat mit iPad die besten Karten dafür, solange sie sich an die Bedürfnisse der Kunden anpassen und nicht zu viele Vorschriften diktieren.
  • Trotzdem führt das iPad bei der Internetnutzung
  • Apple testet iPhone XL und iPad maxi – Sortiment soll aufgefächert werden, um die Bedürfnisse und das Nutzererlebnis auf allen Größen greifbar zu machen
  • Gerüchte: 2013 kommt das neue iPad 5, iPad Mini, iPhone light?
  • Neues Video mit Verlosung: #V118 Zubehör: Klassischer Stauraum für MacBook und iPad

Titelthema iPad Terminals

  • Weitere Terminals auf der Gamescom 2012

Terminals gesehen auf gamescom 2012

Highlight Gastsprecher: Frank Hess • Extra Display

Gezeigt werden in der Sendung zum 15. iPadBlog GetTogether Event unterschieldiche Ansätze der Bodenständer und Terminals für unser Tablet.

Vortrag: iPad Terminals sind die Beine des iPad wie die Reifen beim Auto

Praktisches Zubehör: Sportliche Aktivitäten mit iOS

Vorstellung unserer Lieblings-iPad-Apps

App des Monats im Juli 2013 - Radsport Apps

MacApp des Monats Juli 2013 – Back To School

Hinweis auf unsere App des Monats und MacApp des Monats

Empfehlenswerte Software im Bereich Finanzen

Es gibt eine Menge Finanzsoftware, doch nicht jedem gefällt die Benutzerführung oder die Art, mit den Menüs umzugehen. Daher ist unsere Empfehlung klar Bank X 5 Professional:

Bank X ist die sichere Lösung für elektronisches Banking am Mac und ermöglicht die übersichtliche und komfortable Verwaltung Ihrer Kontendaten inklusive Auswertungs- und Automatisierungsfunktionen. Kontoauszüge werden dauerhaft gesichert und stehen so noch Monate und Jahre später zur Verfügung. Überweisungen und Lastschriften erledigen Sie mit wenigen Handgriffen bequem direkt an Ihrem Mac. Dazu ist keine ständige Internetverbindung erforderlich.

Bank X versteht sich mit jedem Provider und jedem Geldinstitut, welches HBCI einsetzt. Bank X unterstützt alle Formen von HBCI inklusive optischer Verfahren (PIN/TAN, iTAN, mTAN, chipTAN, Sm@rtTAN, Sicherheitsmedium/Schlüsseldatei, Chipkarte).

Selbstverständlich spielt Bank X auf Wunsch perfekt mit Bank X Mobile zusammen, der separat erhältlichen, unabhängig vom Mac einsetzbaren mobilen Banking-Lösung für iPad, iPhone und iPod touch.

Hinweise

  • Der Termin zum 16. iPadBlog GetTogether wird wieder auf unserer Website und bei der denkform GmbH kommuniziert.
  • Dank an unseren Showsponsor denkform GmbH
  • XING-Gruppe iPadBlog Fachforum: In kürzester Zeit hat iPadBlog in seiner XING-Gruppe “iPadBlog Fachforum” bereits eine dreistellige Mitgliederanzahl erreicht.
  • Wenn ihr wollt, hinterlasst Eure Meinung in unserer Kommentarfunktion oder auf facebook.

Das Video zum 15. iPadBlog GetTogether

Alle Videos findet ihr auch in unserer Mediengalerie zum iPadBlog GetTogether Stammtisch und könnt den Video RSS-Feed bei iTunes abonnieren
Solltet Ihr uns noch nicht auf Twitter folgen, dann wird es höchste Zeit! Danke fürs Folgen. Es freut uns, wenn Ihr uns bei http://tweetranking.com unter #iPad #iphone, #mobile, #apple, #apps empfehlen würdet. Diese Sendung wurde präsentiert von:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5S Kamera-Modul mit seperatem Dual-LED Blitz

Im kommenden iPhone 5S soll eine neue Kamera mit 12 Megapixeln, Dual-LED Blitz und Slow-Motion Funktion eingebaut sein. Die Überarbeitung der Kamera ist nicht gerade weit hergeholt, betrachtet man die Entwicklung über die Jahre verteilt von iPhone zu iPhone: Mit jedem Modell wurde hier etwas verbessert. Nun tauchte ein Leak der mutmaßlichen iPhone 5S-Kamera auf, der auf einen Dual-LED Blitz hinweist. 

Die Frontansicht der Kameras vom iPhone 5 und iPhone 5S ist oben zu sehen. Man erkennt klar, dass die iPhone 5-Kamera noch ein Flex-Kabel für den LED-Blitz besitzt, die des iPhone 5S jedoch nicht. Aufgrund dessen wird vermutet, dass im iPhone 5S ein Dual-LED Blitz eingebaut sein soll.

iPhone-5S-Camera-3

Die Bilder wurden von Nowhereelse.fr geteilt. Erstaunliche Ähnlichkeit besteht zum entsprechenden Bauteil vom Plastik-iPhone (5C), welches jedoch vermutlich Komponenten des iPhone 5 übernehmen soll. Der Blitz des iPhone 5S soll nicht mehr rund, sondern pillenförmig sein. Es würden also zwei LEDs hineinpassen und gleichzeitig bessere Bilder bei Dunkelheit ermöglichen bzw. sich den vorhandenen Lichtverhältnissen besser anpassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SATA-Spezifikationen mit 16 Gbit/s verabschiedet

Die Serial ATA International Organization, kurz SATA-IO, hat die Verabschiedung des SATA-3.2-Standards bekannt gegeben. Die Weiterentwicklung des neuen Standards erlaubt höhere Transferraten und neue Formfaktoren im Bereich mobiler Geräte. Bislang war mit SATA 3.0 eine Transferrate von maximal 6 Gigabit pro Sekunde möglich, umgerechnet maximal 750 MB pro Sekunde. Der nun verabschiedete abwärts ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCreate 5/13: Der Mac und die Kreation; Mavericks; Mac anpassen

Ab sofort im Handel erhältlich: Die Ausgabe 5/13 der iCreate, das Magazin für kreative Mac-User. Die Themen: Bereit für Mavericks?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipoleo Fußball Tippspiel

Mit Tipoleo kannst du ganz einfach deine eigenen Tippgruppen gründen und zusammen mit deinen Freunden die Ergebnisse der 1. Deutschen Bundesliga tippen. Jeder Spieler gibt seine Tipps mit seinem eigenen iPhone, iPod Touch oder iPad ein. Die anderen Mitspieler bekommen diese sofort auf ihren eigenen Geräten angezeigt. Nie war es einfacher, eigene Tippgemeinschaften zu organisieren.

Funktionen:
- Erstelle eigene Tippgruppen oder trete anderen bei.
- Tippe die Ergebnisse über ein einfach zu bedienendes Interface.
- Push Notifications erinnern dich eine Stunde vor Anpfiff an Spiele, die du noch nicht getippt hast.
- Du kannst in mehreren Tippgruppen spielen.
- Game Center Unterstützung: geh auf Highscore-Jagd und vergleiche deinen Tipperfolg mit allen Tipoleo-Spielern weltweit.
- Die Tipps deiner Mitspieler werden übersichtlich zu jedem Spiel dargestellt.
- Der aktuelle Punktestand von dir und deinen Mitspielern ist jederzeit einsehbar.
- Tipps werden bis zur offiziellen Anstoßzeit angenommen.

Punktevergabe:
- Richtiges Ergebnis: 5 Punkte
- Richtiges Torverhältnis: 3 Punkte
- Richtige Tendenz: 1 Punkt

Verfügbare Wettbewerbe:
- 1. Fußball-Bundesliga 2013/14

Hinweis: Zum Benutzen der App wird ein kostenloses Tipoleo Konto benötigt, welches du dir in der App anlegen kannst. Wir benötigen ledigliche deine Email-Adresse zur Authentifizierung. Wir behandeln deine Daten natürlich vertraulich und geben diese nicht an Dritte weiter.

Tipoleo Fußball Tippspiel Tipoleo Fußball Tippspiel
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues AppleCare: 24-Stunden Beratung, Bedien-Interface überarbeitet

In den nächsten Wochen soll es einige Änderungen bei AppleCare geben. So soll laut den Quellen von 9to5Mac ab dem 12. August ein 24-Stunden Service 7 Tage die Woche per Online-Chat angeboten werden. Nutzer, die Fragen hätten, würden dann jederzeit Antworten darauf bekommen.

Der 24/7-Service soll für Mac und iOS-Geräte gleichzeitig gelten. Nachdem Samsung und Co. mit ihren Smartphones und Tablets nachgezogen sind, muss Apple sich nun in einem Faktor signifikant abgrenzen, der Service ist dabei eine gute Wahl – wie wir finden.

Um den Online-Support attraktiver zu machen, soll Apple aktuell die AppleCare-Webseite folgendermaßen aktualisieren:

applecare2 applecare applecare3

Man erkennt große, einfach zu verstehende Buttons. Das neue Design wird den Support-Vorgang um einiges leichter machen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Videopause: AT&T-Film gegen SMS-Schreiben am Steuer

texting-500Drei Viertel der amerikanischen Teenager geben an, dass SMS-Schreiben während dem Fahren völlig normal sei. Hierzulande dürften die Zahlen nicht wesentlich anders sein. Daraus resultieren auf die USA bezogen jährlich mehr als 100.000 Autounfälle mit teils verheerenden Folgen. Der bekannte deutsche Filmemacher Werner Herzog hat für den [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Postkarte: Per App Grüße aus den Ferien senden

Postkarten aus dem Urlaub senden? Old school! Mit der App Postkarte geht das schneller und einfacher.

Postkarte kaufen, Briefmarke fehlt, Post schlampt – das kann nerven. Deutlich eleganter geht’s mit der Gratis-App Postkarte fürs iPhone. Dabei könnt Ihr sogar ein frisches Urlaubs-Foto als Motiv wählen. Einen kurzen Text eingeben, die Adresse des Empfängers dazupacken – fertig ist die digitale Postkarte.

Postkarte

Sie wird via Internet an den fotopost24 Fotoservice übertragen. Der sitzt in Deutschland, druckt die Karten aus und gibt sie direkt in die Post. Am nächsten Tag ist die Postkarte dann schon beim Empfänger. Rasend schnell also, da sind dann auch 1,49 Euro pro Karte okay – weil’s einfacher und schneller als bei einer herkömmlichen Postkarte funktioniert. Bezahlen könnt Ihr mit PayPal. Die beste Option innerhalb der App, den so fallen keine Zusatz-Gebühren an. (ab iPhone 3GS, ab iOS 3.0, deutsch)

Postkarte Postkarte
(348)
Gratis (iPhone, 1.8 MB)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundesliga-Start: Bayern-Gladbach-Livestream und 11Freunde-Magazin

Heute Abend rollt der Ball wieder in der ersten Bundesliga. Hier die wichtigsten Links für Apple-User zum Saisonbeginn.


Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach im Live-Stream.

Um 20:30 Uhr steigt das Eröffnungsspiel in der Allianz Arena München. Die Borussia aus Gladbach ist zu Gast beim amtierenden Triple-Sieger FC Bayern München. Wer heute aber nicht in der ARD einschalten kann und kein Tor verpassen will, kann auf zwei Live-Streams zurückgreifen. Zunächst bietet Das Erste selber eine Universal-App mit Live-Abteil an. Wenn dieser aber überlastet sein sollte, dann besteht noch die Möglichkeit, auf Zattoo zurückzugreifen. Durch das Peer-to-Peer-Netzwerk wird letztere Alternative durch mehr Zuschauer stabiler.

Die besten BuLi-Apps zur neuen Saison.

Seid ihr schon für den Bundesliga-Start gerüstet, was die Apps angeht? Wenn nicht, dann solltet ihr euch unsere große Übersicht mit den besten Fußball-Apps und Live-Tickern anschauen.

Der Neue in den Reihen.

Ein Transfer ist noch zu vermelden: 11Freunde spielt nun auch auf iPhone und iPad mit. Der Print-Magazin ist fortan universal im Zeitungskiosk vertreten und verknüpft dort News mit den monatlichen Zeitungen. Zum Start gibt es die Auflagen 140 und 141 für je 4,49 Euro und die Ausgabe 139 zum Testen gratis.
[Bild: Gunnar Assmy, Shutterstock]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Aufsichtsrat angeblich über Taktung der Innovationen besorgt

board_of_directors

Angeblich zeigt sich Apples Aufsichtsrat derzeit besorgt darüber, wie schnell bzw. wie langsam Apple neue Innovationen auf den Markt bringt, so berichtet es Charlie Gasparino vom Fox Business Network. Für gewöhnlich ist sehr wenig vom Apple Aufsichtsrat so hören, sollte der Bericht tatsächlich stimmen, so wäre es seit Jahren mal wieder eine Äußerung, die nach außen dringt.

In einem Videobeitrag berichtet Fox von den Dingen, die man angeblich in Erfahrung bringen konnte. In den letzte Jahren habe Apple nur das iPad und ein paar kleinere Dinge vorgestellt. Nichts Innovatives sei auf den Markt gekommen und der Druck auf Tim Cook steige, schnell etwas zu tun.

Angeblich stehe Cook innerhalb Apples nicht zur Diskussion. Der Aufsichtsrat sei einfach nur besorgt, was Apple in der Pipeline hat.

Es ist schwer zu bewerten, ob an diesem Bericht etwas dran ist. Vielleicht brauchte Fox einfach mal wieder eine Story. Vor zehn Jahren haben nahezu die gleichen Personen im Apple Aufsichtsrat gesessen. 2001 wurde der iPod vorgestellt. Die iPod-Familie wurde erweitert und erst sechs Jahre später präsentierte Apple das iPhone. Dann vergingen erneut drei Jahre bis Steve Jobs das iPad vorstellte. Seitdem sind 3,5 Jahre vergangen. Steve Jobs gilt noch immer als großer Innovator bei Apple, auch unter ihm schossen neue Produkte nicht wie Pilze aus der Erde. Cook hatte in den letzten Wochen mehrfach betont, dass dass Unternehmen großartige Produkte in der Entwicklung habe, die Ende 2013 und im Jahr 2014 auf den Markt kommen.

Gut möglich, dass der Apple Aufsichtsrat “nur” die öffentliche Meinung wieder gibt. Viele Anwender wünschen sich Innovationen, Innovationen und Innovationen. Für gewöhnlich erhalten Aufsichtsratmitglieder erst wenige Monate vor einem neuen Apple Produkt Kenntnis darüber, so dass dieser möglicherweise noch keine Infos zu den 2014er Neuerungen haben.

Nichtsdestotrotz ist der Aufsichtsrat ein Kontrollgremium, welches die Geschäfte des Unternehmens im Auge behalten muss. Die intern diskutierten Themen sollten jedoch nicht nach außen dringen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Satte 80 Prozent Marktanteil für Android

iOs - Android Patentstreit News Info Mac Apple

Die schwächelnden iPhone-Verkäufe und das Warten auf ein neues iPhone geben der Plattform von Google sehr viel Platz, um sich auf der ganzen Welt auszubreiten. Genau diese Ausbreitung wurde nun vom Marktforschungsfirma IDC genauer unter die Lupe genommen und man kam zum Schluss, dass Apple immer weniger Relevanz im Bereich Smartphones hat. So sollen rund 80 Prozent aller Smartphones mit Android betrieben werden und nur 13 Prozent aller Smartphones mit iOS. Dies mag nun sehr wenig klingen, dennoch ist Apple immer noch der zweitgrößte Anbieter in diesem Segment.

Neues iPhone soll alles retten!
Analysten sehen im neuen iPhone Light oder iPhone 5C den Rettungsanker, den Apple schon im letzen Jahr benötigt hätte. Viele gehen davon aus, dass Apple durch dieses günstigere Geräte den Marktanteil deutlich steigern kann. Zwar wird man an die Marktanteile von Samsung nicht mehr herankommen, dennoch könnte es zu einem Aufschwung kommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik-Kanal von Vevo für Apple TV?

Apple hat in den letzten Monaten die Programm-Auswahl bei Apple TV etwas erweitert — nun könnte bald ein weiteres bekanntes Unternehmen einen eigenen Kanal für die Settop-Box lancieren. Gerüchten zufolge plant die Musik-Plattform Vevo noch im August die Lancierung einer eigenen Apple-TV-App. Die App wird anscheinend nicht von Apple selbst, sondern von Vevo entwickelt. Das Unternehmen startete allerdings erst mit der Entwicklung der App, nachdem man von Apple die Bestätigung erhalten hat, dass die App auf Apple TV freigeschaltet wird. Bislang wurden von Apple erst eine Hand voll externer Apps auf der Streaming-Box freigeschaltet.
Noch ist unklar, ob die Vevo-App auch in der Schweiz verfügbar sein wird. Der Umstand, nach welchem die firmeneigene iOS-App im deutschsprachigen Raum nicht verfügbar ist, spricht im Moment eher gegen eine Lancierung in der Schweiz.

Das mit der App ausgestrahlte Programm soll gemäss Insidern kostenlos sein und mit Werbung finanziert werden. Zum einen können Nutzer Videos über einen programmierten Kanal betrachten. Zum anderen sollen die Nutzer auch die Möglichkeit haben, einzelne Videos direkt zu betrachten.
Mit der Lancierung einer eigenen Apple-TV-App setzt Vevo die firmeneigene App-Strategie konsequent fort. Neben einer iOS-App, welche wie erwähnt in der Schweiz bislang nicht verfügbar ist, hat das Unternehmen auch Apps für die Xbox 360 und andere Geräte veröffentlicht. Vevo ist ein Gemeinschaftsunternehmen von Universal Music, Sony Music, Google und anderen Unternehmen. Das Unternehmen ist insbesondere für die YouTube-Kanäle bekannt, welche das Unternehmen für diverse Musiker betreibt.

Apple hat bislang erst eine Hand voll externer Apps über Apple TV verfügbar gemacht. Mit dem im Juni erschienenen Update der Apple-TV-Software bekam Nutzer in den USA unter anderem Zugang zu Inhalten von HBO und ESPN. In der Schweiz, Deutschland und Österreich musste man sich hingegen mit «Crunchyroll», einem Sender für japanische Zeichentrickfilme sowie «Qello», einem Sender für Konzerte und Musik-Dokumentationen, begnügen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Interaktive Kinderbücher bei iTunes kostenlos, neue Kindle-Romanserie mehr

ebooks2Wir hätten da noch ein paar Tipps für E-Book-Leser auf Lager. Beginnen wir mit drei Kinderbüchern aus Apples iBookstore: Bei den Titeln Gestatten Froschkönig, Jule Rapunzel und Rumpelstilzchens Glück handelt es sich um interaktive Kinderbücher mit Musik und Hörbuchfunktion. Die Bücher haben jeweils rund 30 Seiten Umfang und kosten bei anderen Anbieter zwischen 99 Cent [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant ein iPhone-Forschungszentrum in Taiwan

Apple möchte scheinbar ein neuen Forschungszentrum in Taiwan errichten, das sich mit der Entwicklung der nächsten iPhone-Generation beschäftigen soll. Dies geht zumindest aus internen Kommunikationen hervor, von denen das Fachmagazin VR Zone berichtete.

Momentan sucht Apple noch nach Personal für das neue Forschungszentrum. Doch statt wie gewohnt zu inserieren, scheint Apple sich dieses Mal nur auf Mundpropaganda zu verlassen. Gesucht werden Ingenieure aus mehreren Bereichen, die in dem Zentrum in Taipeh arbeiten sollen und direkt an die Apple-Zentrale in Cupertino berichten werden. Gesucht werden vor allem Experten für Materialtests, Kamera- und Audiosensoren, Displaytechnologien, Akkutechnik und Fertigungsprozesse.

Apples Chips für das nächste iPhone werden von TSMC in Taiwan produziert, es macht also Sinn, dort in der Nähe ein Forschungszentrum zu eröffnen, um eine einfachere Zusammenarbeit zu ermöglichen. Außerdem könnte ein Forschungszentrum in der Nähe von China dabei helfen, Apples Position im Reich der Mitte zu stärken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mailversand zwischen GMX, Telekom und Web.de ab 2014 verschlüsselt

Unter der Initiative "E-Mail Made in Germany" haben sich Deutsche Telekom und die United-Internet-Marken GMX und Web.de zusammengefunden, um zukünftig E-Mails zwischen ihren Postfächern sicherer zu versenden. Um die auch in verschlüsselten E-Mails hinterlegte einsehbare Meta-Daten wie Absender, Kopien und Betreff zu schützen, sollen ab Anfang 2014 alle E-Mails zwischen den beteiligten Unterneh ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple angeblich vor Aufbau von Ingenieursteam in Taiwan

Einem Fachmedium zufolge plant Apple einen Standort in Taipeh in der Nähe von TSMC. Es soll um die iPhone-Chipentwicklung gehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das neue iPad 5?

ipad-5-mockup1-600x369

Das neue iPad 5?

Es sind mal wieder neue Bilder vom iPad 5, welches im Herbst erscheinen wird, aufgetaucht. Dabei wird deutlich erkennbar, dass beim iPad 5 der Rahmen um das Display – wie von vielen erwartet – deutlich schmaler wird.

ipad-5-mockup1-600x369

quelle: Macfixit Australia

iPad 5 wohl mit neuer Displaytechnologie

Die Touchscreen-Oberfläche wird wahrscheinlich aus Indiumzinnoxid (ITO) bestehen, ein Material, welches bereits beim iPad mini eingesetzt wird. Zudem ist das gezeigte Panel jetzt mit zwei statt einem Anschluss mit dem eigentlichen Gerät verbunden. Mit dieser neuen Displaytechnologie könnte beim iPad 5 – wie beim iPad mini – der Akkuverbrauch verringert und die Bauweise dünn gehalten werden .

macfixit_ipad_5quelle: Macfixit Australia

Um die Echtheit der Bilder zu beweisen und zu zeigen, dass es sich um echte Apple-Bauteile handelt, ist auf einem Foto die Nummernfolge 821-1894-02 zu sehen. Der Code entspricht den von Apple bei anderen Geräten verwendeten Schema.

macfixit_ipad_5_digitizer1-300x224quelle: Macfixit Australia
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Swift Revenge: Cooles Arcade-Game mit Witz und Charme

Swift Revenge bringt das alte “Gut gegen Böse” in einem witzigen Spiel mit einigen Herausforderungen auf iPhone und iPad.

Swift RevengeEs gibt nun einmal ein paar böse Schurken, die immer wieder versuchen die Welt in Schutt und Asche zu legen. Gerade für diesen Fall gibt es Helden wie Swift, die den bösen Doctor Crow aufhalten können. Swift Revenge (App Store-Link) ist für 89 Cent für das iPhone zu haben und erfordert mindestens iOS 4.3 oder neuer, der Download ist knapp 50 MB groß.

Swift Revenge nimmt sich selbst nicht allzu ernst. Es ist die klassische Geschichte vom Schurken und dem Helden, die sich nicht nur einige Kämpfe liefern, sondern auch teils sehr witzige Wortgefechte austragen. Diese Wortgefechte sind zwar alle in Englisch, aber dennoch leicht zu verstehen. Letztlich geht es doch darum den Fiesling zu stoppen und die Welt vor dem Untergang zu bewahren. Bevor man jedoch den Boss erledigen kann, müssen zuerst alle anderen Feinde und Hindernisse aus dem Weg geräumt werden.

Beim ersten Start von Swift Revenge kommt man direkt in ein kleines spielbares Tutorial, um sich mit der Steuerung und den Eigenschaften vertraut zu machen. Gesteuert wird über die Neigungssensoren, mit denen man den Held nach links oder rechts lenken kann. Durch ein Tippen auf das Display kann man beschleunigen, um Gegenstände oder Gegner zu erledigen. Trifft man im freien Flug auf Gegner, also ohne Beschleunigung, ist man selbst erledigt. Natürlich kann man nicht alles zerstören und muss darauf achten, worauf man sich stürzt. Später kann man Swift auch mit einigen Waffen ausstatten.

Zusätzlich gilt es in den insgesamt fünf Welten von Swift Revenge möglichst alle Coins einzusammeln, die sich im Shop ausgeben lassen. So kann man im Shop ein Arsenal an zusätzlichen Waffen erwerben. Falls man nicht genug Coins hat, kann man auch per In-App-Kauf nachhelfen. Außerdem kann das Aussehen von Swift angepasst werden.

Am Ende jeder Welt wartet ein Boss-Gegner, den man erledigen muss. In der Regel findet der Spielfluss von oben nach unten statt, wobei ein Wechseln in eine neue Welt in der Vertikalen stattfindet. Die Steuerung ist in beiden Varianten gleich und intuitiv zu bedienen. Auch wenn die Steuerung einfach ist, benötigt man gute Reflexe und nach einer Weile fängt der Daumen an etwas zu schmerzen. Swift Revenge hat eine Anbindung an das Game Center, so dass man sich mit anderen messen kann und bringt eine wilde Story mit etwas durchgeknallten Charakteren. Im Video unten bekommt man davon einen ersten Eindruck.

Swift Revenge im Trailer

Der Artikel Swift Revenge: Cooles Arcade-Game mit Witz und Charme erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

1Password 4 um 50% reduziert

1Password4iOS

1Password 4 ist mit einer meiner meistbenutzten Apps auf iOS, sowie OS X und sonst auch überall. Ich weiß tatsächlich nur noch ein Passwort auswendig, der Rest ist irgendeine Kombination aus Buchstaben, Zahlen und Zeichen, die ich vorher noch nie gesehen habe.

Die App synchronisiert mit allen anderen Clients auf euren Geräten via Dropbox, iCloud oder lokalem W-Lan, zeigt euch alle Account-Daten eurer Webseiten-Logins an, hilft euch beim Passwörter erstellen und dient selbst als digitale Hochsicherheits-Brieftasche.

1Password 1Password
Preis: 6,99 €

Quelle: Apfeltech

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wallpapr für iOS – Review

Wallpapr

Wallpapr – Qualität vor Quantität

Wenn es um Wallpaper für’s iPhone geht, kann man – zumindest in meinem Fall – gar nicht genug davon haben. Ins-besondere dann, wenn sie auch noch gut designt sind. Im App Store wimmelt es mittlerweile von Apps, die den Home-screen mit unzähligen bunten Bildchen überschütten. Allerdings ist das Angebot häufig viel zu groß und die Qualität der Wallpaper lässt mitunter auch zu wünschen übrig. Anders: Wallpapr.

Die von Nicolas Craig entwickelte App besticht in erster Linie durch ihr mini-malistisches Grunddesign. Kaum Ablenkung, keine Werbung, auf’s Wesentlichste beschränkt. Das täglich aktualisierte Angebot ist zwar überschaubar, doch wird hier auch eben nicht mit “1.000.000+ Wallpaper” geworben sondern mit Qualität. Die Wallpaper unterstützen alle gängigen iPhone Auflösungen und sind ihrem Thema entsprechend kategorisiert. Sobald man sich für eines entschieden hat, lässt es sich mit einem Klick Touch in der Camera Roll speichern oder für später mit einem Lesezeichen versehen. Wem das Durchstöbern zu umständlich ist, dem sei ein Blick auf die “Featured Wallpapers” nahegelegt.

Besonders in Hinblick auf das bald anstehende iOS 7 Update werden Hintergründe noch mehr an Bedeutung gewinnen. Ich persönlich bin von der App sehr angetan, da sie genau meinen Erwartungen an “guten” Wallpapern entspricht. Wer sich gern auf Dribbble herumtreibt oder wem David Lanham oder Louie Mantia keine unbekannten Namen sind, wird an dem 2,4MB großen Download sicher nicht vorbei kommen.

- Give it a try, it’s free!

Wallpapr Wallpapr
Preis: Gratis
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Badplaner PRO

Bäder planen, speichern und Angebote einholen!

Badplaner PRO ermöglicht Ihnen die professionelle Planung Ihres neuen Badezimmers. So planen Sie rasch und unkompliziert in vier einfachen Schritten Ihr neues Traumbad.

Planen, Teilen und Verwalten Sie Ihre Badpläne in einer Online-Umgebung, die intuitiv und flexibel ist. Sie haben immer Zugriff auf die gespeicherten Pläne und bearbeiten bereits erstellte Pläne über Ihr Tablet oder von Ihrem Rechner aus. Ein besonderes Highlight bietet die integrierte Angebotsanfrage. Speichern Sie Ihren fertiggestellten Plan ab und senden ihn als Anfrage direkt aus der App an einen Händler Ihres Vertrauens.

Zahlreiche Features unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihres Traumbades! Das praktische Tutorial mit seinen Erläuterungen erweist sich als besonders wertvolle Hilfe bei der Erstellung Ihres Badplans.

Die Features

– In nur vier einfachen Schritten zum Traumbad

  1. Raum erstellen
  2. Fenster und Türen einfügen
  3. Artikel platzieren
  4. Plan fertigstellen …fertig!

Einfache und intuitiv zu bedienende Oberfläche

  • Einfaches Bearbeiten durch Drag & Drop
  • Schnelles Arbeiten durch tabletoptimiertes User Interface

Tauschen Sie Pläne mit dem bereits bestehenden ‘Online-Badplaner’

  • Verbinden Sie Ihr Tablet mit dem Computer und laden Sie die bereits erstellten Pläne des ‘Online-Badplaners’ auf Ihr Tablet
  • oder laden Sie die im ‘Badplaner’ App erstellten Pläne auf Ihren Computer und öffnen Sie diese im ‘Online-Badplaner’

Große Auswahl an Artikeln, um Ihr Bad wunschgemäß einzurichten

  • 200 Artikel zur Auswahl
  • Wannen, Duschtassen, Waschtische, WC, Badmöbel…

Plan per Mail versenden oder direkte Angebotsanfrage

  • Senden Sie Ihren erstellten Plan direkt aus der App per Mail an einen Händler Ihres Vertrauens
  • oder senden Sie eine Angebotsanfrage per Webformular an einen unserer Vertragspartner
Badplaner PRO Badplaner PRO
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Apple-Produkte aus den 80ern zum Verkauf; Downcast 1.0.1

Promo Datentechnik löst Sammlung von Apple-Produkten auf - wegen Umzugs verkauft das Hamburger Unternehmen seine komplette Sammlung von Apple-Produkten aus den 80er Jahren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Muscle Run: mit Vollgas über den Highway


Bereits vor einer Woche ist das Rennspiel Muscle Run (AppStore) im AppStore erschienen. Da wir es bisher verpasst haben, euch den Titel vorzustellen, wollen wir das nun schleunigst nachholen. Der Download der Universal-App kostet kleine 0,89€ und ist knapp 190 Megabyte schwer. Ihr solltet im Besitz eines iPhone 4S, iPhone 5, iPod touch der 5. Generation oder mindestens eines iPad 2 sein, um das Spiel spielen zu können. Positiv müssen wir dem Entwickler zugutehalten, dass das Spiel in deutscher Sprache erhältlich ist, auch wenn diese leider in einem Einbürgerungstest durchfallen würde.

Nun aber zum Gameplay. Mit sechs verschiedenen Muscle Cars, von denen am Anfang aber nur eines freigeschaltet ist, musst du im Spiel über den endlosen Highway rasen. Neben dem Freifahrt-Modus, bei dem du einfach nur so ziellos durch die Gegend rasen kannst, gibt es einen Missions-Modus. In diesem wartet ein Rennen nach dem anderen auf dich, immer mit unterschiedlichen Missionszielen. Mal geht es darum, weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 Beta 5 bringt deutsche Wörterbuchverwaltung

In der fünften Beta von iOS 7 gibt es nun erstmals auch die neue Wörterbuchverwaltung für deutsche Nutzer. Mit den systemweiten iOS-Wörterbücher in der Landessprache kam bereits mit Veröffentlichung von iOS 6 ein praktisches Feature, dass jetzt vom Nutzer noch selbst verwaltet und damit für den
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipoleo Fußball Tippspiel – Starte deine eigene Gruppe oder tritt einer Bestehenden bei

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des Fußballs. Die erste Bundesliga bestreitet heute Abend das Auftaktspiel zur 51. Saison. Der FC Bayern tritt dabei gegen Borussia Mönchengladbach an. Kaum jemand zweifelt am Ausgang dieses Spiels. Von 1,79 EUR auf 0,00 EUR reduziert
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das große Instagram Update – was es kann!

Facebook kauf Hersteller Instagramm News Mac iOs

Seitdem Facebook den Dienst Instagram übernommen hat, entwickelt sich das Unternehmen prächtig und es kommen immer mehr Funktionen hinzu. Nun hat Facebook dem Dienst ein wirklich schönes Update verpasst, welches wir nun etwas genauer unter die Lupe nehmen wollen. Grundlegend gibt es zwei Punkte, die wirklich sehr angenehm sind und von vielen Usern bereits heiß erwartet wurden.

Filme aus dem Archiv!
Bislang war es nur möglich, direkt aufgenommene Filme via Instagram zu teilen. Das Hochladen von bereits gemacht Videos war leider nicht möglich. Dies hat sich nun verändert und man kann Filme auch direkt mit der iPhone-Kamera aufnehmen, schneiden und dann via Instagram hochladen. Dies hat in unserem Test einwandfrei funktioniert und schafft deutlich mehr Freiheiten.

Bilder werden gerade…
Auch im Bereich der Fotografie wurde ein neues Feature integriert. Es ist nun möglich, Bilder automatisch geradezurücken, um ein besseres Ergebnis zu erzielen. In unserem Test hat dies nicht so gut funktioniert, wie von Instagram angegeben. Dennoch ist es ein cooles Feature. Ansonsten ist die App sehr stabil und funktioniert ohne größere Fehler! Viel Spaß beim Ausprobieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple patentiert neuen Weg den Browser zu nutzen

Ein frisch veröffentlichtes Patent zeigt eine Art “Reihen-Modus”, bei dem der Nutzer ganz einfach durch die eigenen Browser-Tabs wischen kann. Je mehr Tabs man im Browser geöffnet hat, desto schwieriger wird es mitunter zu navigieren. Apple hat dafür einen Trick parat, wie ein vor kurzem veröffentlichtes Patent beweist. Veröffentlicht am Donnerstag durch das US-Patentamt versucht […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geek-Week Podcast #119 – Jeff Bezos, Sicherheit bei Amazon Twitter & Google, Mixbit

Geek-Week_Logo_2013

Marcus benutzt gerne komplizierte Open Source Lösungen, ich stehe auf gutes Design und Frédéric kauft sich einen Chef Sessel um noch besser über Startups schreiben zu können. Das und noch einiges mehr könnt ihr in der aktuellen Ausgabe des Geek-Week Podcast hören:

Jeff Bezos: Ein Milliardär, der von Tot-Holz-Zeitungen wenig hält und sie nach eigenem Bekunden auch gar nicht liest, kauft sich so eine. Nicht irgendeine. Für Amazon-Boss Jeff Bezos muss es schon die Washington Post sein. Was besseres hätte der Traditionszeitung aus Washington vermutlich nicht passieren können.

Amazon schlampert offenbar bei den Passwörtern seiner Benutzer. Wer angeblich mehr als acht Zeichen für sein Passwort verwendet, kann die restlichen Zeichnen wohl vergessen – nur die ersten acht zählen. Kritik gibt es auch am Chrome Browser von Google. Lob erntet hingegen Twitter. Warum das so ist? –> Hört in unseren Podcast.

MixBit: Die YouTube Gründer haben einen neuen Dienst gestartet, der ein bißchen mehr sein will als Vine. Wie sich MixBit entwickeln wird, bleibt die spannende Frage.

Show Notes:

It’s the customer, stupid! – Brillanter Beitrag von Richard Gutjahr bei Spiegel Online
Open Letter to Jeff Bezos – Kara Swisher von AllThingsD

Würde mich sehr freuen wenn ihr reinhört auf www.geek-week.de oder direkt bei iTunes

Podcast: Play in new window | Download (Duration: 51:03 — 70.4MB) | Embed

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 5: Neue Bilder zeigen Frontpanel

Es sind mal wieder neue Bilder vom iPad 5, welches im Herbst erscheinen wird, aufgetaucht. Die Bilder stammen von „Macfixit Australia“ und zeigen die Frontpartie. Dabei wird deutlich erkennbar, dass beim iPad 5 der Rahmen um das Display – wie von vielen erwartet – deutlich schmaler wird. Darüber hinaus versorgt uns die Quelle mit jeder
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini vs. Nexus-Tablets: Der Sturz- und Wasser-Test

Square Trade zieht sich mal wieder den Zorn der Fanboys zu und schmeißt Tablets aus luftiger Höhe runter – oder ins Wasser.

Im Fall-, Rutsch- und Wassertest treten an: iPad mini, das aktuelle Nexus 7 und das neue Nexus 7. Unterm Strich ergibt sich – jedenfalls in dieser Versuchs-Reihe: Das iPad mini schneidet man schlechtesten ab, das neue Nexus 7 am besten. Aber seht selbst:


(YouTube-Direktlink/via AndroidCom)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundesliga-Start Teil 2: Liveticker, Videos, Fußballradio und mehr

fussball-iconIm zweiten Teil unseres „Bundesliga-Specials“ wollen wir euch noch ein paar allgemeine Apps zum Thema mit auf den Weg geben. Zunächst die aktuelle Meldung, dass Sky und Bild ihren Streit um aktuelle Spielbilder innerhalb der Apps beider Anbieter wohl beigelegt haben. Wie die Tagessschau berichtet, wird [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Update) Gewinnspiel: Tastaturhülle, MiniDock und Philips InRange

Lange ist es her. Heute starten wir mal wieder ein Gewinnspiel mit tollen Preisen.

Adonit Writer Plus 1Upate: Gerne möchten wir noch mit etwas Verspätung die Gewinner bekannt geben. Die richtige Antwort wäre 9 Gramm, gewesen, da die Frage aber etwas schwammig formuliert war, lassen wir auch 118 Gramm gelten (Produktgewicht inkl. Verpackung). Gewonnen haben:

Adonit Writer Plus: Michael S., MiniDock: Danijel M., Philips InRange: Simon H.

Die Gewinner wurden kontaktiert.

Nachdem sich wieder etwas Zubehör angehäuft hat, möchten wir gerne einige Produkte an unsere treuen Nutzer verlosen. Wir haben in den Tiefen der Kisten gekramt und drei interessante Produkte gefunden, die wir euch schon vor einiger Zeit vorgestellt hatten.

Zum einen möchten wir den Writer Plus von Adonit (Amazon-Link) unters Volk bringen. Es handelt sich um eine gute Tastaturhülle für das iPad 2 und aufwärts. Die Verbindung zwischen iPad und Tastatur erfolgt per Bluetooth, Sondertasten sind natürlich auch vorhanden. Einen ausführlichen Bericht gibt es hier. Wert: 90 Euro.

Außerdem gibt es das MiniDock von BlueLounge (Amazon-Link) für das iPhone in der Verlosung zu gewinnen. Hierbei handelt es sich um ein kleines Dock, was man mit dem Netzstecker vom iPhone in die Steckdose stecken und das iPhone laden kann. Es handelt sich dabei um die aktuelle Version mit Lightning-Anschluss für das iPhone 5. Wert: 37 Euro.

Ebenfalls gewinnen kann man das Philips InRange (Amazon-Link). Vor allem für vergessliche Menschen könnte das Produkt interessant sein. Es handelt sich quasi um eine virtuelle Leine, die sich dann meldet, wenn man sich zu weit vom iPhone entfernt. Dazu installiert man eine App auf dem iPhone und packt einen Empfänger in die Geldbörse. Ausführliche Infos gibt es hier. Wert: 41 Euro.

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr uns eine Email an contest [at] appgefahren.de mit dem Produkt eurer Wahl im Betreff schicken. Zusätzlich müsst ihr uns eine Frage beantworten: Wie schwer ist der Philips InRange? Einsendeschluss ist der kommende Mittwoch (7. August) um 12:00 Uhr. Pro Person ist nur eine Teilnahme erlaubt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen und Apple ist nicht als Sponsor tätig.

Der Artikel (Update) Gewinnspiel: Tastaturhülle, MiniDock und Philips InRange erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktie: Die Spannung steigt

So enttäuschend die letzten Quartale verliefen, so hoffnungsvoll ist die Performance der Apple-Aktie in den vergangenen Wochen. Getragen durch den Aufwind der starken iPhone-Verkäufe und der Vorfreude auf neue Produkte, starten die Anteilsscheine des iKonzerns durch. Bricht das Papier nun aus der
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musikvideokanal für Apple TV

Der mit YouTube kooperierende Musikvideo-Anbieter Vevo soll noch in diesem Monat auf der Multimediabox verfügbar sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

100 Flugzeuge

Schaut sich Ihr Kind gerne Flugzeuge an und redet über sie? Wir haben sie! Über 100 qualitativ hochwertige Fotos und mehr als 10 Videos von allen möglichen Arten von Flugzeugen: Propellermaschinen, Düsenflugzeuge, Segelflieger, Transportflugzeuge, Kampfflugzeuge, Luftbetankungsflugzeuge, Flughäfen & Kontrolltürme – und sogar ein Space Shuttle!

Dank der brillanten, benutzerfreundlichen Oberfläche können Kinder ganz leicht allein spielen oder sich die Werkzeuge gemeinsam mit den Eltern anschauen – - oder sogar den Großeltern.

  • Über 100 atemberaubende HD-Fotos
  • Über 15 tolle Videos
  • Geräusche zu den Bildern – tippen Sie, um die Klänge zu hören!
  • Simple, intuitive Benutzeroberfläche
  • 100% werbeanzeigenfrei
  • Alle Fotos/Videos sind nativ in der App (kein Datendownload)
  • Automatische Anzeige optimierter Fotos für das iPhone-/iPad- und Retina-Display
100 Flugzeuge 100 Flugzeuge
Preis: 0,89 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was wird aus Nokia?

20130809-143540.jpg

Schon lange hat Nokia nur noch sehr geringe Anteile am Smartphonemarkt, welcher von Apple und Samsung dominiert wird. Das soll sich mit dem Nokia Lumia 925 ändern – Doch wird das gelingen? Nokia setzt bei seinen Smartphones so gut wie nur noch auf die Kamera. Allerdings könnten sie damit noch weiter zurückfallen, denn längst kommt es nicht mehr nur auf eine gute Kamera an. Die große Menge nutzt ihr Smartphone mittlerweile im gesamten Alltag. Und gute Fotos kann man auch mit den Kameras von Apple und Samsung machen. Wer eine so gute Kamera braucht greift meistens auf Spiegelreflexkameras zurück.
Wie lange kann Nokia so noch überleben?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

T-Mobile USA möchte noch mehr Apple ins Sortiment nehmen

Nach der erfolgreichen Integration des iPhones ins Produktsortiment von T-Mobile USA möchte der Konzern weitere Devices von Apple seinen Kunden anbieten – sagte der Geschäftsführer John Legere gegenüber AllThingsD.

iphone_t-mobile

Das iPhone hatte im April 2013 Eingang ins Portfolio T-Mobiles gefunden und bescherte dem Unternehmen seitdem einen anhaltenden Aufschwung mit einer Vielzahl neuer Kunden. T-Mobile war der letzte der US-amerikanischen Mobilfunkprovider, der das beliebte Smartphone vertreiben konnte.

Legere zeigte sich mit den aktuellen Umsätzen zufrieden und wies darauf hin, dass die iPhone-Verkäufe nur einen Teil der Zuwächse T-Mobiles ausmachen: Im vergangenen Quartal stammten 21 von 100 der von T-Mobile abgesetzten Smartphones von Apple. “Ich denke, das ist ein gesunder Prozentsatz”, sagte der Geschäftsführer.

Nichtsdestotrotz möchte das Unternehmen weitere Produkte Apples ins Angebot aufnehmen, sehr wahrscheinlich wird es sich hierbei um das iPad handeln, welches von den Konkurrenten T-Mobiles in den USA bereits in Vertragspaketen vertrieben wird.

Dies hätte zur Voraussetzung, dass Apple auch die Frequenzbänder T-Mobiles hardwareseitig unterstützt. Diese Anpassung war auch für das iPhone 5 unternommen worden. Wenn die neue iPad-Variante in einigen Monaten auf den Markt kommen wird, so ist wohl davon auszugehen, dass sie die Frequenzen von T-Mobile bereits von Haus aus unterstützt. Dasselbe wird vermutlich für die kommenden iPhone-Modelle 5S und 5C gelten, welche ab September erwartet werden. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Bluetooth-Lautsprecher von Logitech

Der Hardwarehersteller Logitech hat ein neues Lautsprechersystem auf den Markt gebracht. Die Bluetooth Speakers Z600 werden über die Funkschnittstelle Bluetooth oder über einen 3,5-Millimeter-Klinkenstecker mit dem Mac bzw. einem Tablet oder Smartphone verbunden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Tech.de traf 50 Cent: Gespräch über die neuen Kopfhörer von SMS Audio

Inzwischen sind einige Kopfhörer fast erfolgreicher geworden als die Musik selbst. Mit seiner Firma SMS Audio bietet nun auch Rapper 50 Cent Kopfhörer an. Die liefern nicht nur guten Sound sondern sind gleichzeitig ein Fashion-Statement. Dabei geht es dem Sänger aber nicht nur ums Geschäft oder um
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Praktisch: Neuer Tweak bringt Multitasking für Videos

Wer kennt es nicht, man schaut sich gerade ein Video auf seinem iDevice an und bekommt eine Nachricht oder Sonstiges, worauf man dann die jeweilige Video-App verlassen muss um zu antworten oder ähnliches. Jetzt gibt es einen neuen Tweak, der hierfür Abhilfe leistet.

VideoPane heißt der 1,99 Dollar teure Tweak, der seit kurzem in Cydia zum Download bereit steht und von Ryan Petrich entwickelt wurde. Herr Petrich hat schon jede Menge praktische Tweaks und Apps in Cydia veröffentlicht und ist bekannt für dessen super Qualität.

Wenn man nach der Installation von VideoPane ein Video ansehen will, wird man gefragt ob man das Video in einem separaten Fenster öffnen möchte. Dieses kann man sodann verschieben und bleibt auch da, wenn man die jeweilige App verlässt, beziehungsweise andere Apps öffnet. Das “Videofenster” lässt sich jederzeit schließen oder vergrößern und funktioniert sowohl im Hoch-, als auch im Querformat ohne Probleme. Aktuell werden schon Videos von YouTube, iTunes, Netflix, Safari, Facebook, Twitter, Dropbox und mehr Plattformen unterstützt. Durch Activatorgesten lassen sich sogar noch weitere praktische Funktionen für VideoPane hinzufügen. Klickt man beispielsweise doppelt auf das Videofenster, so wird dieses leicht durchsichtig und man kann den Hintergrund und das Video erkennen.

Ein richtig praktischer Tweak, der durch großen Funktionsumfang, große Kompatibilität und super Performance überzeugt. Mit knapp 2 Dollar ist der Preis von VideoPane auch nicht zu hoch angesetzt. Viel Spaß damit!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Verwaltungsrat besorgt über Innovationsfähigkeit?

Einem Bericht des US-Senders «Fox Business Network» zufolge soll sich der Verwaltungsrat von Apple um die Innovationsfähigkeit des Unternehmens sorgen. Nach dem Tod von Steve Jobs hat das Unternehmen keine «innovativen» Produkte mehr auf den Markt gebracht, wie Mitglieder des Verwaltungsrates moniert haben sollen. Nach dem Tod von Steve Jobs kam mit dem iPad mini lediglich ein komplett neues Produkt auf den Markt. Die Lancierung des iPad mini zeigte weniger die Innovation von Apple als mehr den Druck des Marktes, eine kleinere Version des iPads auf den Markt zu bringen.
Der Verwaltungsrat von Apple soll zudem darüber besorgt sein, was in Zukunft von Apple zu erwarten ist. Deshalb soll er von der Firmenleitung auch Informationen über künftige Produkte eingefordert haben, um sich ein bessere Bild über die Produkte-Pipeline zu machen.

Ein möglicher Grund für die angebliche Unzufriedenheit des Verwaltungsrates dürfte der sinkende Aktienkurs des Unternehmens sein. Nach dem Allzeithoch von über 700 US-Dollar sank der Kurs zwischenzeitlich auf unter 400 US-Dollar. Im Juli hat sich der Aktienkurs allerdings wieder etwas erholt.

Mit Blick auf die Unzufriedenheit des Verwaltungsrates ist es nicht verwunderlich, dass nun der Druck auf Apples CEO Tim Cook steigt. Gemäss dem Fox-Reporter Charlie Gasparino vertraut der Verwaltungsrat von Apple nach wie vor Tim Cook und es gibt im Moment keine Bestrebungen, ihn durch einen anderen Manager zu ersetzen.

Tim Cook hat anlässlich der Quartalszahlen-Konferenz vom 23. Juli angekündigt, dass Apple im Verlaufe des Jahres und im Jahr 2014 einige neue Produkte vorstellen werde. Wie üblich ging der CEO dabei auf keine Details ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple TV: Musik-Dienst Vevo bald mit eigener App?

Vevo, ein international sehr populärer Dienst zum kostenlosen Abrufen von Musikvideos, soll Gerüchten zufolge seine eigene App auf dem Apple TV erhalten. Diese könnte, ähnlich wie Vevo TV auf der Xbox 360, als eine Art Musiksender dienen, der rund um die Uhr ein vorgegebenes Programm aus Musikvideos mit Werbeunterbrechungen ausstrahlen soll. Da die Webseite von Vevo im deutschsprachigen Raum jedoch nicht erreichbar ist – Videos von Vevo lassen sich lediglich teilweise über Youtube betrachten – erscheint eine entsprechende App für den Apple TV hierzulande eher unwahrscheinlich.

Vevo TV ist derzeit nur in den USA und Kanada auf der Xbox 360 und der Streaming-Box Roku verfügbar.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gleamer: Rasanter Puzzle-Platformer erreicht den App Store

Mit Gleamer möchten wir euch ein neues Spiel vorstellen, das wirklich schnelle Reaktionen erfordert.

GleamerGleamer (App Store-Link) wurde von Emmet Moris als Universal-App in den Store gestellt und lockt den Nutzer mit einem kleinen Preis von nur 89 Cent. Wir haben Gleamer schon ein paar Tage gespielt und können euch so unsere Eindrücke schildern.

Der futuristische Puzzle-Platformer stellt die Reaktionen der Spieler auf die Probe. Hier gibt es mal wieder ein Spiel á la “super einfach gemacht, dennoch schwer zu meistern” – das ist eine richtig gute Kombination. Gespielt wird mit einem leuchtend gelben Quadrat, das sich automatisch über das Display bewegt und bei Berührung einer Wand die Richtung ändert, aber auch an Geschwindigkeit zunimmt.

In jedem der 50 Level müssen fünf glitzernde Sterne eingesammelt werden, um das nächste bestreiten zu dürfen. Dabei muss man mit dem Quadrat ein Labyrinth durchqueren und möglichst rasant über Plattformen springen, um unter der vorgegebenen Zeit zu bleiben. Natürlich ist das nicht so einfach wie es klingt: Die Lücken zum Springen werden kleiner, rote Balken dürfen nicht berührt werden und das Zeitfenster wird immer enger.

Auch die Steuerung ist sehr einfach. Durch einfache Klicks auf das Display kann man springen – nicht mehr und nicht weniger. Gleamer verfügt zusätzlich über eine Anbindung an das Game Center, um so Erfolge dort einzutragen. Auch Die Grafiken sehen klasse aus: Auf einem schwarzen Hintergrund gibt es leuchtende Elemente, natürlich alle Retina-optimiert.

Einige Level schafft man auf Anhieb, andere wiederum muss mehrmals gespielt werden, um überhaupt das nächste spielen zu dürfen. Diese Kombination macht Gleamer sehr interessant: Schnell stellen sich Erfolge ein, im Gegensatz dazu kommt es aber manchmal schnell zu Frust, da man ein Level auch nach dem x-ten Versuch nicht meistern konnte. Wie das ganze im Spielfluss aussieht, zeigt der nachfolgende Trailer (YouTube-Link).

Trailer zu Gleamer

Der Artikel Gleamer: Rasanter Puzzle-Platformer erreicht den App Store erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NSA-Spionage: Obama trifft sich mit Tim Cook und anderen Technik-Chefs

US-Präsident Barack Obama hat sich in kleiner Runde mit wichtigen Vertretern der Technikbranche getroffen. Wie es in einem Bericht des Washingtoner Politmagazins Politico heißt, gehörte auch Apple CEO Tim Cook zu den Gästen. Worum es dabei im Einzelnen ging, ist bisher nicht nach außen gedrungen,
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Easy Free Music Downloader

Easy Music Downloader ist eine einfache Download-Manager, mit dem Sie Musik von Ihrem iPhone / iPod, wo Sie sich downloaden, spielen, teilen oder Zugriff auf Dateien von Ihrem Computer ermöglicht.

Auch eine voll ausgestattete Audio-Player mit Playlist manegement und es erlaubt, die mp3-Tags und Cover und den Song zu bearbeiten.

Easy Music Downloader wichtigsten Merkmale:

Web-Browser

  • mehrere Registerkarten.
  • Tippen und halten Sie zu zwingen, einen Link downloaden.
  • Legen Sie eine beliebige Web-Seite als Startseite.
  • Die Lesezeichen-System ermöglicht es Ihnen, halten Sie alle Ihre Webseiten organisiert.
  • History und Cookies Management.
  • Unterstützt Web-Suchmaschinen (Google, Yahoo!, Bing ..) Sie können auch benutzerdefinierte Suchmaschinen hinzuzufügen.
  • Sie können darüber hinwegtäuschen, Unterfensterleiste einen größeren Browser haben.
  • Private Browsing.
  • Volltextsuche.
  • Ändern Sie den Typ des Browsers, indem Webseiten entdeckt: Safari Mobile, Safari oder Firefox.

Download-Manager

  • schnelle Download-Geschwindigkeit.
  • Unbegrenzt parallele Downloads.
  • Versuchen Sie immer, den korrekten Dateinamen zu bekommen.
  • Unterstützt Multitasking: Download weiterhin im Hintergrund.
  • Pause, stornieren oder abgebrochene Downloads fortsetzen.
  • anzeigen Fortschrittsbalken, Zeit und Geschwindigkeit Indikator bleiben.
  • Zeigt aktiven Downloads Ausweisnummer Anzeige im Browser-Bildschirm und in der Startansicht.

Audio-Player und Wiedergabelisten

  • Playlist-Management, Wiedergabelisten zu erstellen mit den gespeicherten Songs.
  • Zeigt die Abdeckung in der Audio-Datei enthalten, zusammen mit anderen Informationen wie Interpret, Titel und Album.
  • spielen alle Dateien in einem Ordner.
  • Sortable Playlist.
  • Hinzufügen von Dateien zu der aktuellen Playlist.

Komprimierung Werkzeuge

  • Unzip-Dateien auch mit einem Passwort geschützten Dateien.
  • entpacken RAR-Dateien, einschließlich mehrteiligen und passwortgeschützte Dateien.

Dateien Manager

  • Öffnen, Umbenennen, Kopieren, Verschieben, Löschen, Ordner erstellen, entpacken.
  • Zeigt Voransicht des Liedes Abdeckungen.
  • Files Sortierung nach Name, Datum, Größe und Art, aufsteigend / absteigend.
  • App kann Speichern & Öffnen Datei mit anderen Anwendungen.
  • Umbenennen von Dateien mit Audio-Tag-Informationen.

Freigabe

  • Teilen Zugriff auf die gespeicherten Dateien von einem Web-Browser.
  • FTP-Server.
  • Sie schützen den Zugang mit einem Passwort.
  • USB File Sharing via iTunes.

Andere Eigenschaften

  • Ein PIN-Code kann auf den Zugriff auf die Anwendung zu beschränken.
Easy Free Music Downloader Easy Free Music Downloader
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fehlende Innovationen: Druck auf CEO Tim Cook wird größer

Angesichts fehlender großer Innovationen, hat der Apple-Verwaltungsrat den Druck auf CEO Tim Cook erhöht. Man erwarte eine deutlich schnellere Arbeitsweise von Cook, damit der Ruf von Apple nicht dauerhaft geschädigt wird. Wie „Fox Business Network“ berichtet, wächst in Apples Verwaltungsrat die Unzufriedenheit. Der Tenor lautet: Nach Steve Jobs hat Apple keine Innovationen mehr auf den
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Aufsichtsrat erwartet mehr Innovationen von Tim Cook

Apple mangelt es in jüngerer Vergangenheit an Innovationskraft. Diesen oder ähnliche Sätze las man in letzter Zeit häufiger über Apple. Und selbst Apple selber scheint das teilweise so zu sehen. Oder zumindest der Aufsichtsrat des Unternehmens. Dieser bemängelte nämlich kürzlich den Mangel an Innovation im Wirken von Apple und erwartet nun von CEO Tim Cook, diesen Umstand zu korrigieren.

Die Position des Aufsichtsrats

Wie immer kommt der Bericht von “verlässlichen Quellen”. Diese werden vom Korrespondenten Charlie Gasparino von FBN zitiert. Laut Gasparino ist der Aufsichtsrat von Apple “sehr besorgt” über die fehlende Innovationskraft. Das Ausbleiben eines neuen “einzigartigen Produktes” schade der Firma und man erwarte von Tim Cook, schnell zu reagieren.

“Was hatte Apple in der letzten Zeit? Sie hatten das iPad und einige andere Dinge, aber nichts, was im Innovationsgeist von Steve Jobs lag. Diese Bedenken manifestieren sich in Druck auf Tim Cook, wieder zu innovieren – und zwar schnell”, sagte Gasparino.

Gasparino machte auch klar, dass Tim Cook nicht Gefahr laufe, seinen Job zu verlieren, wies aber gleichzeitig darauf hin, dass derartige Spannungen nicht ignoriert werden dürfen.

Hat Apple ein Innovationsproblem?

Ungeachtet der Frage, wie verlässlich Gasparinos Quellen sind, muss man sich fragen, ob Apple wirklich ein Innovationsproblem hat. Dieser Vorwurf wurde dem Unternehmen bereits ein paar Mal gemacht. Doch muss man denn ständig etwas völlig neues bringen? Muss ein Unternehmen wie Apple jährlich für herunterfallende Kinnladen sorgen? Apples letzte komplette Neuvorstellung war das iPad mini im Oktober 2012. Dieses begeisterte zwar die Kunden, stand aber nicht gerade für großartige Innovation.

Apple hatte im neuen Jahrtausend drei Events, mit denen komplette Märkte umgekrempelt wurden: Die Vorstellung des iPods 2001, des iPhones 2007 und des iPads 2010. Diese Events brachten Apple den Ruf ein, totgesagte Märkte mit einem revolutionären Produkt zu erobern. Aber auch hier war Apple nie der große Innovator, sondern begeisterte eher mit konsequenten Weiterentwicklungen von existierenden Technologien und deren Anpassung an den Massenmarkt.

Und in diesem Jahr steht uns schließlich noch einiges bevor. Jedoch ist von den Weiterentwicklungen des iPhones und iPads nichts großes zu erwarten. Allerdings steht auch noch der Mac Pro aus, der auf der WWDC 2013 vorgestellt wurde (dieser könnte auch erst nächstes Jahr kommen). Und die Hoffnungen für ein Produkt, das die Kunden absolut vom Hocker haut, liegen momentan in der erwarteten iWatch, die nächstes Jahr erscheinen soll.

Apple würde ein Produkt gut tun, das an den Erfolg des iPhones oder iPads anknüpft. Aber dem Unternehmen deshalb gleich mangelnde Innovationskraft vorzuwerfen, ist übertrieben. Apple war in den letzten Jahren nie ein Unternehmen, das das Rad neu erfindet. Sondern eines, das ein Rad entwickelt, das jeder haben will. Und gut Ding will bekanntlich Weile haben.

Anders sah es natürlich mit der Entwicklung des Mac aus. Damals bewies Apple wirkliche Innovationskraft. Allerdings muss man sich die Frage stellen, ob die Tech-Industrie momentan überhaupt schon so weit ist, den Raum für eine Revolution wie den Mac zu bieten.

(via Apple Insider)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LG G2 im Hands-on!

LG-G2-f630x378-ffffff-C-e3e1f414-79949173

Nun ist es offiziell. LG hat in New York das G2 vorgestellt,

Nachdem einige Leaks, Bilder und mehr schon vor der Präsentation gezeigt worden isnd, ist es nun offiziell. Das LG G2 ist, wie soll es auch anders sein, besser, schneller und schöner als sein Vorgänger. Alle Details findet Ihr unten, hier zunächst die neuen Software-Features, die das G2 von den Mobilgeräten anderer Hersteller unterscheidet.

Answer Me – Sobald der Anwender das Mobiltelefon ans Ohr hebt, wird automatisch der Klingelton leiser gestellt und der Anruf angenommen.
Plug & Pop – Ortet das Smartphone Ohrstöpsel oder USB-Kabel, bietet es Optionen oder passende Funktionen zur Auswahl an.
Text-Link – Informationen in Textnachrichten können ausgewählt und leicht im Memo oder Kalender gespeichert und auf einer Landkarte oder im Internet gesucht werden.
QuickRemote – Das LG G2 kann nicht nur für die Fernsteuerung beliebter Home Entertainment-Geräte genutzt werden, sondern kann auch von üblichen Fernbedienungen lernen und mit flexiblen Layouts und Tasten auf die Steuerung verschiedener Geräte eingestellt werden.
Slide Aside – Für leichtes Multitasking schiebt man aktive Apps einfach mittels eines Drei-Finger-Griffs auf die Seite.
Guest Mode – Der Modus schützt vertrauliche Inhalte des Smartphone-Eigentümers, indem er nur voreingestellte Apps anzeigt, wenn ein Gast das Smartphone mit einem speziellen, zweiten Passwort entsperrt.

Es gibt bereits die ersten Hands-On Videos, die das schicke Android Telefon zeigen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel: Mit Azubi Tobis Video eine Audi R8 Spyder Cabriofahrt gewinnen!

Jetzt könnt Ihr ganz relaxt wie Azubi Tobi in unserem neuen Gadget Video eine Fahrt im Audi R8 Spyder gewinnen. Zählt einfach die Gadgets im Video aus unserem aktuellen arktis.de Sortiment und schickt die Lösungszahl an gewinnspiel@arktis.de bis zum 30. August. Wir verlosen dann unter allen Teilnehmen einen Tag Audi R8 Spyder fahren in Eurer [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gebrauchter iPhone-Markt im Begriff zu explodieren

Im positiven Sinne. In den nächsten fünf Jahren wird geschätzt, dass das Marktvolumen für gebrauchte iPhones um ein Vielfaches ansteigen wird. Der Verkauf von gebrauchten Apple-Produkten, zurzeit die beliebteste Smartphone-Marke beim Handel von gebrauchten Handys, soll in den nächsten fünf Jahren noch im Volumen sehr stark anwachsen. Die Marke Apple ist dabei die am häufigsten […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pearl Guitar: Martin Dreadnought Akustikgitarre für das iPad

Mit der App Pearl Guitar gibt es ein neues Multitouch-Instrument für das iPad (Store: (Url: http://clk.tradedoubler.com/click?p=23761&a=1548046&g=17450526&url=https%3A%2F%2Fitunes.apple.com%2Fde%2Fapp%2Fpearl-guitar%2Fid681094559%3Fl%3Den%26mt%3D8%26uo%3D4%26partnerId%3D2003 )). Die App simuliert mithilfe einer 75 MB großen Soundbank die von 1979 stammende Martin Dreadnought Akustikgitarre. In ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Inkflow-Update: Importiert reale Notizen aufs iPad

Die Notizenanwendung Inkflow, die im App Store als Lite- und Plusversion vorliegt, erhielt ein sehr erfreuliches Update für alle User der 6,99 teuren Vollversion.

Inkflow Plus bietet nun die Möglichkeit an, reale Notizen vom Papier aufs iPad oder iPhone zu übertragen. Die Anwendung nutzt dafür die Kamera und wandelt das Notierte in eine Vektorgrafik um. Der Unterschied zum normalen Foto ist, dass tatsächlich nur die Schrift vom Papier abgelesen wird und sich das Importierte mit dem digitalen Ausschneidetool beliebig verändern lässt. Inkflow selbst umschreibt die Funktion sogar als “revolutionär”. Ein Video des Tools könnt ihr hier anschauen.

Inkflow Plus ist entweder als extra App oder via In-App-Kauf in der kostenlosen Variante verfügbar. Beides kostet 6.99€. Das Notizen- und Schreibprogramm bietet neben dem Zeichnen auch die Möglichkeit, Texte und Bilder in das Notizbuch einzufügen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So sieht iBooks unter OS X Mavericks aus

Das neue Betriebssystem für den Mac gerät immer mehr in den Hintergrund, da sich fast alles nur noch um iOS 7 und die damit verbundenen Änderungen dreht. Apple hat diese Woche auch ein Update von OS X Mavericks auf den Markt gebracht und dabei eine komplett neue Funktion in das System integriert. Auf der WWDC 2013 wurde schon davon gesprochen, dass iBooks auch auf den Mac kommen wird – nun ist es endlich soweit und es gibt sogar schon eine kleine Videoführung.

(Video-Direktlink)

Nichts großartig Neues!
Betrachtet man das Video etwas genauer, wird man feststellen, dass es sich bei iBooks for Mac um eine Kopie der iPad-Version handelt und sich nun wenige Bestandteile geändert haben. Auch die Bedienung und der Funktionsumfang sind wie auf dem iPad. Wir haben iBooks selbst kurz ausprobiert, waren aber nicht sonderlich begeistert auf unserem MacBook Air ein Buch zu lesen. Auf dem iPad ist das Lesen schon wesentlich angenehmer als auf einem Notebook.

Findet ihr die App auf dem Mac sinnvoll?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Mini Bluetooth-Tastatur

iGadget-Tipp: Mini Bluetooth-Tastatur ab 6.44 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Mini Bluetooth-Tastatur für alle die beim Tippen lieber echte Tasten fühlen wollen.

Ideal für iPad und iPhone.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

(Update) Per App und Web: 3 Hörbücher für 4,85 Euro bei Audible

Über Audible haben wir schon mehrfach berichtet – nun gibt es einen tollen Deal für alle, die noch keinen Account beim Hörbuch-Anbieter haben.

Audible

Update am 8. August: Das Angebot ist vermutlich nur noch an diesem Wochenende gültig. Bei Interesse solltet ihr also nicht mehr ganz so lange warten. Alle weiteren infos findet ihr noch einmal etwas tiefer.

Artikel vom 4. August: Als im Februar die Universal-App von Audible (App Store-Link) veröffentlicht wurde, war das Feedback durchaus positiv. Im App Store liegt die Bewertung momentan bei vier Sternen im Schnitt, obwohl es – wie bei solchen Anbietern quasi üblich – Kritik von allen Seiten gibt. Das ändert allerdings nichts an der Tatsache, dass Audible einer der wenigen Anbietern ist, bei denen man legal und günstig an Hörbücher kommt und sie unkompliziert auch mit iPhone oder iPad anhören kann.

Ich selbst bin zwar nicht der große Hörbuch-Fan (ich schaffe es immer sehr gut, dabei einzuschlafen), trotzdem will ich noch kurz erklären, wie Audible funktioniert. Auf der einen Seite kann man sich die Hörbücher einzeln kaufen – es gibt aber auch ein Abo, in dem man jeden Monat ein Hörbuch laden kann. Das Flexi-Abo kostet 9,95 Euro und umfasst einen Download pro Monat, in den meisten Fällen ist das weniger als der eigentliche Hörbuch-Preis.

Für eben dieses Abo, das sich einfach über das Online-Interface oder per Mail wieder abbestellen lässt, gibt es nun ein wirklich tolles Angebot. Wenn man das 3-Monats-Abo für 29,95 Euro abschießt, erhält man aktuell einen 25 Euro Gutschein für Amazon (zum Angebot). Den Gutschein kann man einfach auf dem Amazon-Konto einlösen und für zukünftige Käufe verwenden.

Der große Unterschied im Vergleich zu den Musik-Streaming-Diensten Simfy oder Spotify: Selbst nach der Kündigung behält man seine Hörbücher, solange man das Benutzerkonto nicht löscht – das ist fair.

Für 4,85 Euro bekommt man zum Beispiel folgende Hörbücher:

  • Inferno von Dan Brown (Normalpreis: 15,99 Euro)
  • Er ist wieder da von Timur Vermes (Normalpreis: 13 Euro)
  • Steve Jobs Biografie von Walter Isaacson (Normalpreis: 12,99 Euro)

Leider wissen wir nicht genau, wie lange die Aktion noch läuft. Bei Interesse solltet ihr euch daher nicht zu viel Zeit lassen.

Der Artikel (Update) Per App und Web: 3 Hörbücher für 4,85 Euro bei Audible erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schöne Wallpaper Pro 700 Blatt für iPhone 5/4S/4

In dieser App wurden 700 Wallpaper für iPhone 5/4S/4 gebündelt.

Sie können Ihre Lieblings-Wallpaper speichern und selbstverständlich als

Hintergrund verwenden.

Anzeigen werden nicht angezeigt, weil diese App-Version bezahlt wird.

Auch haben die Funktion, auf Twitter und Facebook und E-Mail teilen.

Und eine Tapete Diashow-Funktion und Full-Screen-Display-Funktion.

[Hauptfunktion]

Speichern Sie die Tapete auf Filmrolle

  • Thumbnail Liste aller wallpaper
  • Wallpaper im Vollbildmodus
  • Slideshow
  • Share -> Email / Facebook / Twitter (iOS 6 höher)

[Größe der Wallpaper]

  • [iPhone 5] 640×1136 Pixel
  • [iPhone 4S/4] 640×960 Pixel
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Was ihr mit eines der großen Neuerungen in iOS7 anstellen könnt – AirDrop kurz erklärt

Hallo liebe iPadBlog-Leser,

mein Name ist Peter und ich möchte Euch gerne meinen ersten Artikel präsentieren.

icon AirDrop in iOS7Apple stellt in der neuen iOS7 Version eine Alternative zu E-Mails und Nachrichten vor. Die Airdrop Funktion soll schnell, effizient und benutzerfreundlich programmiert und das Versenden von Dokumenten oder Fotos völlig sicher sein. Das hauptsächlich über Bluetooth agierende Programm sucht andere AirDrop-Nutzer in der Nähe – schon kann es losgehen. 

Datei wählen, Person wählen und alles andere übernimmt Airdrop für Euch. Es war nie leichter und schneller Dokumenten von einem iOS Gerät zum anderen iOS Gerät zu transferieren. Apps wie Photo Transfer wären da schon überflüssig. Außer Fotos und Dokumente kann man auch Kontakte, Videos und sogar bei Apps, mit einer “Teilen”-Funktion, in Höchstgeschwindigkeit versenden. Falls der Empfänger nicht in der Kontaktliste ist, kein Problem. Airdrop besitzt die Möglichkeit, die Einstellungen darauf zu setzen, dass der Nutzer jedermann etwas senden kann.

Deaktivierung möglich?

Keine Datenanfragen für Heute? Airdrop auf Unsichtbar stellen. Ansonsten auf “Nur für meine Kontakte” stellen und niemand außer Deinen Freunden kann Dir Anfragen senden. Benötigt werden für Airdrop Bluetooth und ein WiFi- Modul. Mit einem WIFI- Netzwerk muss man jedoch nicht verbunden sein. Zusammengefasst ist es eine Vereinfachung für die Nutzung von Bluetooth mit einer schnellen und verschlüsselten Übertragung.

Sollten ihr weitere Anfragen zur Promotion oder zur Vermarktung Eurer Produkte haben, bitte wendet Euch direkt an unsere Mediaberatung. iPadBlog.de als Deutschlands reichweitenstärkstes Internetportal für iOS-Geräte, App-Reviews und Empfehlungen sowie Zubehör steht Euch gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Tipp: Shiori, perfekte Ergänzung zu Pinboard

Pinboard-User sollten sich die ab Mac OS X 10.7 verfügbare Mac-Web-App Shiori auf jeden Fall mal angucken.

Das kleine Programm mit iOS-7-Look, hier kostenlos zum Download, ermöglicht das Sichern und vor allem Durchforsten Eurer Bookmarks bei dem Social Bookmarking Dienst Pinboard. Das Ganze klappt mit Safari, Firefox und Chrome, funktioniert wie ein App Launcher, liefert HotKeys (URL, Name der Seite des gerade geöffneten Browserfensters) und listet Bookmarks, während Ihr in das Fenster Eure Suche eintippt. Auch Tags werden durchsucht, sofern Ihr welche hinzugefügt habt. Ein Klick auf die Return-Taste führt zum Öffnen der Site. Shiori passt sich an und lernt in Bezug auf Eure meistgenutzten Ergebnisse dazu. 

Shiori

(via CultOfMac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vodafone bringt eigene App für Bundesliga-Übertragungen von Sky

SIM-Karte von Vodafone

Für 12,95 Euro im Monat sollen sich die Sendungen per Tablet und Smartphone empfangen lassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Interview: “Get Low” bald in den iTunes Charts?

In unserem aktuellen Azubi Tobi Gadget Video präsentieren wir Euch gleichzeitig einen brandneuen HipHop Ohrwurm. “Get Low” wurde von keinem anderen als von unserem hauseigenen Arktis Designer Senaid und seinem Freund produdziert. Als S2A und J.R veröffentlichen die 2 seit einiger Zeit schon unter dem Label SLT Ihre HipHop Sounds, mit “Get Low” wollen Sie [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“E-Mail made in Germany”: Telekom, GMX und Web.de springen auf den Snowden-Zug

germany-iconEs ist schon erstaunlich, wer sich gerade alles um die Sicherheit unserer Daten sorgt. Kein Tag vergeht, an dem wir nicht mehrere Pressemitteilungen zu neuen, „super sicheren“ E-Mail- und Verschlüsselungsprogrammen erhalten. Jetzt springt die Telekom gemeinsam mit GMX und Web.de ebenfalls auf diesen Zug, die drei präsentieren [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps nun mit Banner-Werbung in iOS-App

Noch nicht gesichtet, aber in Kürze da: Google Maps zeigt künftig kleine Werbe-Banner – auch in der iOS-App.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verlosung: 5x Bildbearbeitung PhotoLine zu gewinnen

Seit vielen Jahren bietet die in Bad Gögging ansässige Firma Computerinsel mit PhotoLine eine leistungsstarke Bildbearbeitungssoftware an. PhotoLine verfügt über eine Vielzahl an Bearbeitungswerkzeugen, Funktionen für die Fotokorrektur, zahlreiche Filter und eine Bildverwaltung. Gemeinsam mit dem Hersteller verlost MacGadget fünf Lizenzen von PhotoLine für den Mac.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Testbericht "Worms 3": Unter unseren Füßen tobt ein Krieg...


...der seit 1995 anhält. Die Never-Ending-Story um die skrupellos aggressiven Kriechtiere, die sich seit 18 Jahren über alle Konsolen hinweg erbarmungslos bekriegen, feiert in diesem Jahr ihre Volljährigkeit. Grund genug, einen neuen Teil herauszubringen, dachten sich die britischen Entwickler von Team17 und setzen auch in Worms™ 3 ( AppStore ) in erster Linie auf altbewährtes. Aber das exklusiv für mobile Plattformen entwickelte Spiel hält natürlich auch einige Neuerungen parat. Welche das sind und ob sich der Download lohnt, erfahrt ihr in unserem Test.

-b1-Einige bekannte Spiele-Franchises liefern unheimlich treffende Beispiele für eine vermeintlich gut gemeinte, aber im Endeffekt völlig fehlgeleitete Neuerungswut gegenüber altbewährtem Gameplay. Scheinbar blind wird dem Spiel das Herz aus der Brust gerissen und die Lücke mit gänzlich nutzlosen Organen ausgestopft. Worms™ 3 ( weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Staatliche Überwachung: Präsident Obama trifft Tim Cook und weitere Unternehmer

Obama

NSA, PRISM, Snwoden und Co., in den letzten Wochen haben wir sehr viel über staatliche Überwachung gelesen. Das gesamte Ausmaß werden wir vermutlich niemals in Erfahrung bringen können. Wer überwacht wen? Wer hat Zugriff auf welche Server und wieviele Anschläge konnte durch solche Maßnahmen verhindert werden? Apple hat sich, neben anderen Unternehmen, davon distanziert, dass das Unternehmen den USA einen generellen Zugriff auf die eigenen Server bietet.

Wie Politico berichtet, trifft sich US Präsident Barack Obama am heutigen Freitag mit Apple CEOO und weiteren Unternehmern, um über das Thema “staatliche Überwachung” zu sprechen. Neben Cook sollen unter anderem AT&T CEO Randall Stephenson und der ehemalige Google Vice Preisdent Vint Serf an dem Meeting teilnehmen. Serf wurde erst kürzlich von Präsident Obama in das national Science Board berufen, er gilt als Pioneer des Internet. Über welche Inhalte im speziellen gesprochen wird, ist unbekannt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 5: Neue Fotos zeigen Touch-Display mit schmalerem Rahmen

Von Macfixit Australien gibt es neue Bilder von Ersatzteilen für das kommende iPad 5. Die Detailbilder zeigen einen schmaleren Rahmen und lassen einen genauen Blick auf den Digitizer zu. Dazu liefert Macfixit eine ganze Reihe an tehnsichen Einzelheiten, die nach der derzeitigen Gerüchtelage sehr
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Barack Obama spricht mit Tim Cook und anderen ICT-Managern über PRISM

Dem US-Magazin «POLITICO» zufolge hat sich US-Präsident Barack Obama am Donnerstag mit führenden ICT-Managern der USA getroffen, um über die Überwachungs-Massnahmen der US-Regierung zu diskutieren. Bei diesem Treffen sollen unter anderem Apples CEO Tim Cook, AT&Ts CEO Randall Stephenson, Googles Manager Vint Cerf sowie andere ICT-Manager und Bürgerrechts-Aktivisten anwesend gewesen sein. Die am Donnerstag durchgeführte Gesprächsrunde folgte einem ersten Treffen zu Beginn der Woche, in welchem sich ICT-Manager, Bürgerrechts-Aktivisten und andere Interessen-Vertreter mit Vertretern der Regierung über die Abhör-Programme der USA sowie über die kommerziellen Datenschutzinteressen der Internet-Konzerne austauschten.
Keine der vom Magazin POLITICO angefragten Gesprächs-Parteien war bereit, sich zum Treffen zu äussern. Damit gibt es weder eine offizielle Bestätigung noch ein offizielles Dementi zum Treffen.

Nach dem Bekanntwerden der PRISM-Affäre hat US-Präsident Barack Obama versprochen, eine öffentliche Debatte über die Abhör-Programme der US-Regierung zu lancieren. Allerdings scheint es der US-Präsident im Moment vorzuziehen, sich in Ruhe mit hochrangigen Managern und Interessenvertretern zu treffen.
Ein ungenannter Regierungsvertreter sagte dem Polit-Magazin, dass die nun durchgeführten Diskussionen Teil des nationalen Dialoges über den Schutz der Privatsphäre im digitalen Zeitalter sei. Teil des Dialoges wird auch sein, wie man die nationale Sicherheit gewährleistet und gleichzeitig die Privatsphäre der Bürger am besten schütze. Wann die Diskussion die Öffentlichkeit erreichen soll, dazu äusserte sich der Behördenvertreter allerdings nicht.

Nach dem Bekanntwerden der PRISM-Affäre sind die US-Internetfirmen vor allem aus Europa unter Druck gekommen, ihre Verbindungen zum US-Nachrichtendienst, insbesondere der NSA, offenzulegen.
Apple beteuerte in einer Stellungnahme, nichts vom Ausspäh-Programm der US-Regierung gewusst zu haben. Bei offiziellen Anfragen von Behörden sollen ausserdem keine FaceTime-Daten und iMessages ausgehändigt worden sein. Diese seien zum einen verschlüsselt und zum anderen würden die Daten von Apple nicht abgespeichert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps App künftig mit Werbung

Google wird seinen Kartendienst Goolge Maps für iOS und Android künftig mit Werbeeinblendungen versehen. Die Rede ist von einem „neuen Werbeerlebnis“, wobei die Werbung im unteren Bereich der App in Form eines schmalen Banners zu sehen ist, wenn der Nutzer über die Google Maps eine passende Suche durchführt. Google Maps verleitet demnächst zu noch mehr
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere kostenlose Apps im AppStore am 9.8.16

Produktivität

Call Minutes Pro Call Minutes Pro
Preis: 2,69 €
Count.do Count.do
Preis: Kostenlos
Mail Ninja Mail Ninja
Preis: Kostenlos
Count.do Count.do
Preis: Kostenlos
Orderly Orderly
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Digital Stopwatch Digital Stopwatch
Preis: Kostenlos
Magnifier Flash Magnifier Flash
Preis: Kostenlos

Wetter

Wetter HD Wetter HD
Preis: Kostenlos

Foto und Video

FilterMania 2 FilterMania 2
Preis: Kostenlos
WowFX HD WowFX HD
Preis: Kostenlos
WowFX WowFX
Preis: Kostenlos
InstaFonts InstaFonts
Preis: Kostenlos
Sports Camera REBEL Sports Camera REBEL
Preis: Kostenlos
Rainbow XP Rainbow XP
Preis: 0,89 €
Tuber for YouTube Tuber for YouTube
Preis: 1,79 €
Photo Secret HD Pro Photo Secret HD Pro
Preis: Kostenlos

Gesundheit & Fitness

Pregnancy Stages Pregnancy Stages
Preis: Kostenlos

Essen & Trinken

Japanese Style Japanese Style
Preis: 3,59 €

Soziale Netze

Fat Tweet Fat Tweet
Preis: 0,89 €

Musik

Paper Piano Paper Piano
Preis: 1,79 €
Ringtone Maker by IndieBros Ringtone Maker by IndieBros
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Exigo Exigo
Preis: Kostenlos
3001 Wisdom Quotes 3001 Wisdom Quotes
Preis: 0,89 €

Unterhaltung

iSketchBoard iSketchBoard
Preis: Kostenlos

Wallpaper

Spiele

Wooden Labyrinth 3D Wooden Labyrinth 3D
Preis: Kostenlos
Flick Golf Extreme! HD Flick Golf Extreme! HD
Preis: Kostenlos
Sim Aquarium 3D Sim Aquarium 3D
Preis: Kostenlos
KungFu BugsHD KungFu BugsHD
Preis: Kostenlos
KungFu Bugs KungFu Bugs
Preis: Kostenlos
Flick Golf Extreme! Flick Golf Extreme!
Preis: Kostenlos
Anticlon Anticlon
Preis: Kostenlos
Ninja Gaiga Ninja Gaiga
Preis: Kostenlos
Slice SD Slice SD
Preis: 1,79 €
Slice HD Slice HD
Preis: 2,69 €
Droplets HD Droplets HD
Preis: 0,89 €
DinosaurAR DinosaurAR
Preis: Kostenlos
Office Rush HD Office Rush HD
Preis: 0,89 €
Flags Fun Game Flags Fun Game
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unsere Welt: Geografie-Quiz stellt Wissen auf die Probe

Die Lern-App Unsere Welt steht seit wenigen Tagen zum Download bereit und testet das Geografie-Wissen.

Unsere Welt

Wo liegt eigentlich Kapstadt? Wo befindet sich Australien auf der Weltkarte? Solche und ähnliche Fragen, bekommt man in Unsere Welt vorgesetzt. Mit der Applikation wird das geografische Wissen abgefragt, natürlich kann man es mit der Lern-App auch deutlich verbessern und das auf einer spielend einfachen Art und Weise. Unsere Welt (App Store-Link) ist nur für das iPad verfügbar und kann für 89 Cent geladen und installiert werden. Der Download ist 93 MB groß und muss somit im WiFi erfolgen.

Durch den Download erhält man sieben politische Karten, unter anderem die Weltkarte, Europa, Asien oder Afrika. Zu jeder Karte kann man entweder ein Training oder gleich eine Prüfung starten. Hier hat man die Auswahl, ob man zum Beispiel Länder, Hauptstädte, Städte, Flüsse oder Gebirge suchen und finden möchte. Je nach Einstellung variiert natürlich der Schwierigkeitsgrad.

Auf dem Display kann man dann hin und her wischen, aber auch zoomen, um so die richtige Stadt oder Land zu finden. Im Übungsmodus kann man sich durch die Karten klicken und die Welt mit ihren Städten und Länder erkunden. In der Prüfung warten dann bis zu 50 Fragen, die auch unter Zeitdruck beantwortet werden müssen.

Noch interessanter wird es allerdings erst, wenn man noch ein wenig Geld in die Hand nimmt. So lassen sich nämlich auch physische Karten freischalten, die dann auch Flüsse, Gebirge und mehr anzeigen. Die Auswahl ist groß, es können für je 89 Cent einzelne Karten freigeschaltet werden, aber auch Länder- oder Kontinentpakete für je 5,99 Euro. Für einmalige 7,99 Euro gibt es das Gesamtpaket mit insgesamt 15 Karten.

Mit Unserer Welt können die Kenntnisse in Sachen Geografie spielend aufgebessert werden. Natürlich können hier auch die Kids spielen, allerdings sollte man dann darauf achten, dass diese ohne Erlaubnis keine unbeabsichtigten In-App-Käufe tätigen. Insgesamt ist Unsere Welt richtig gut gemacht und erinnert etwas an das Spiel “Wo liegt was?” von Schlag den Raab.

Unser erstes Fazit: Unsere Welt bietet scharfe Retina-Grafiken und optionale In-App-Käufe, um so noch mehr spielen und lernen zu können. In der Basisversion sind Länder, Städte und Hauptstädte vorhanden, durch In-App-Käufe kann man auch Flüsse, Gebirge, Seen und weiters suchen und finden. Die Lern-App spricht eine sehr große Zielgruppen an, sowohl Kinder als auch vermeintliche Geo-Experten können hier noch etwas lernen. Zum Abschluss werft einfach noch einen Blick auf den Trailer (YouTube-Link), der nicht nur die normalen, sondern auch die physischen Karten zeigt.

Trailer: Unsere Welt

Der Artikel Unsere Welt: Geografie-Quiz stellt Wissen auf die Probe erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NeoOffice im Mac-App-Store erschienen

Die Bürosoftware NeoOffice ist ab sofort auch im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich. NeoOffice basiert auf OpenOffice und zeichnet sich durch eine enge Verzahnung mit OS X aus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 5: Bilder sollen Frontpartie zeigen

ipad-5-frontpartieAller Voraussicht nach wird auch die iPad-Familie im Herbst dieses Jahres erneuert und so erwartet man neben dem iPad Mini 2 auch noch das iPad 5. Wie wir bereits oftmals gehört haben, soll das Device vom Design her überarbeitet und an das iPad Mini angelehnt werden. Der ein oder andere vermeintliche Leak hat dies vermutlich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gleamer: Neuer Retro-Puzzler mit Sucht-Gefahr

Etwas Training für Eure Reflexe gefällig? Die neue App Gleamer ist genau das, was Ihr dazu braucht.

Das Universal-Game im Arcade-Stil kostet 89 Cent. Der Puzzle-Plattformer bringt 50 Level, in denen Geschicklichkeit unter Beweis stellen müsst. Ziel ist es, alle fünf Sterne in jedem Level mit einem gelben Würfel einzusammeln. Dieser bewegt sich von selbst und Ihr berührt den Bildschirm, um zu springen. So läuft der Würfel hin und her und immer, wenn er eine Wand berührt, wird er schneller.

Gleamer Optik

Gleamer

Aber, aufgepasst! Mit den roten Wänden dürft Ihr nicht in Kontakt kommen, denn dann beginnt Ihr im Level wieder von vorne. Die blauen Plattformen hingegen bringen Euch ans Ziel. Für 89 Cent lassen sich auch alle Level auf einmal freischalten. Habt Ihr ein Level erfolgreich abgeschlossen, wird die benötigte Zeit gelistet. Eine Wertung erhaltet Ihr aber nicht. Der Schwierigkeitsgrad ist angenehm, weder zu leicht noch frustrierend schwer. Im Game Center schaltet Ihr Achievements frei. Unsere Meinung: Gleamer ist natürlich old school, kann süchtig machen und punktet mit optimaler Anpassung der Steuerung an iPhone und iPad.  (ab iPhone 3GS, ab iOS 5.0, englisch)

Gleamer Gleamer
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 39 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zahlreiche neue Fotos des iPhone 5C aufgetaucht

Es sind wieder neue und sehr hochauflösende Fotos des angeblichen iPhone 5C aufgetaucht und durch die verschiedenen Medien gereicht worden. Die Fotos zeigen nun eine etwas veränderte Rückseite des zukünftigen iPhones. Man kann sehr gut erkennen, dass sich Kleinigkeiten bei Kamera und Blitz verändert haben. Ansonsten sehen wir auf den Fotos immer die gleichen Rückseiten, die schon seit gut einem Monat die Runde gehen. Dennoch gibt es nun eine Information, die für viele sehr wichtig sein dürfte.

Wie viel wird es kosten!
Genau diese Information war bis jetzt noch gänzlich unbekannt und man konnte nur spekulieren. Wir gingen immer davon aus, dass Apple einen Preis um die 400 US-Dollar veranschlagen wird, um das iPhone 5 gewinnbringend vertreiben zu können. Laut Quellen soll ein chinesischer Netzbetreiber das neue iPhone für  3000 Yen ohne Vertrag verkaufen, was ca. 490 US-Dollar entsprechen würde. Da bei den Preisen für Europa seitens Apple meist nur die Währung geändert wird, könnte das iPhone 5C dann bei uns um knapp unter 500 Euro angeboten werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"E-Mail Made in Germany": SSL-Verschlüsselung für (fast) alle

Die Telekom und United Internet reagieren auf den NSA-Skandal und haben "E-Mail made in Germany" vorgestellt: Verschlüsselung von Mails zwischen Client und Server sowie Verschlüsselung zwischen den Mail-Servern und Rechenzentren der beteiligten Firmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neustart · aptgetupdateDE Fußball-Bundesliga Tippspiel 2013/2014

Ab heute rollt der Ball in der ersten Liga wieder, was nichts anderes bedeutet, als dass unser Tippspiel in die nächste Runde geht.

Aptgetupdate kicktipp

An den Spielregeln bzw. der Punktevergabe hat nichts verändert. Bestehende Accounts aus der letzten Saison haben weiterhin ihre Gültigkeit; Neuanmeldungen können hier vorgenommen werden.

Und hier noch mal die Ergebnisse der letzten Saison: Glückwunsch an “Maulwurfmann”. Björn hatte es immerhin auf den 26. Platz geschafft. Meiner einer hat wiedermal ziemlich oft daneben getippt. Aber diese Saison wird alles besser. Viel Spass! 

Bildschirmfoto 2013 08 09 um 11 01 54

 

-> http://www.kicktipp.de/aptgetupdate

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iDraw 2.3 unterstützt Photoshop-Dateien

Die Vektorzeichensoftware iDraw liegt seit kurzem in der Version 2.3 vor. Zu den Neuerungen gehören Im- und Export im Photoshop-Format, Unterstützung für ColorSync-Farbmanagement, acht zusätzliche Mischmodi, Leistungsoptimierungen, Verbesserungen für den PDF- und SVG-Import und ein Scherenwerkzeug.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bundesliga-Start Teil 1: Die Apps aller Vereine

fussball-iconHeute endet die fußballose Zeit für Erstliga-Fans. Um 20:30 spielt der FC Bayern gegen Borussia Mönchengladbach zum Auftakt der neuen Bundesligasaison. Aus diesen Anlass haben wir euch hier zunächst Apps der 18 Bundesligisten aufgelistet. Sofern keine offizielle iOS-App vorhanden war wurde Ersatz eingefügt, für ergänzende Tipps sind [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Underdog - Unbesiegt weil er fliegt

Underdog - Unbesiegt weil er fliegt
Frederik Du Chau

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Familie & Kinder

Der kleine, doch talentierte Waisenhund Shoeshine wartet im Tierheim auf ein neues Herrchen. Durch unglückliche Umstände kommt Shoeshine mit der neuesten Erfindung des finsteren Dr. Simon Barsinister in Berührung: Das sogenannte Supervitamin verleiht ihm von diesem Zeitpunkt an absolute Superkräfte und aus dem unscheinbaren Beagle wird der coolste fliegende Held, den Capitol City jemals gesehen hat. "Have no fear – Underdog is here" unter diesem Motto war Underdog in den 60er Jahren in dem gleichnamigen Zeichentrick- Cartoon der Fernsehheld aller Kinder.Freuen Sie sich jetzt auf eine aberwitzige Mischung aus Live- Actionfilm und CGI-Animation – so einen Superhund haben Sie noch nie gesehen!

© Disney

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 42 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C: Erneut angebliche Fotos der Rückseite aufgetaucht

iphone-5c-rueckseite-weissDas Apple im Herbst dieses Jahres ein Billig-iPhone vorstellen und auf den Markt bringen wird, daran zweifelt wohl mittlerweile kaum noch jemand. Gerade in letzter Zeit häufen sich nicht nur die Spekulationen sondern auch die mutmaßlichen Leaks von Bauteilen. Die vermeintliche Rückseite beispielsweise haben wir mittlerweile schon mehrfach auf Fotos zu sehen bekommen, welche aber [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die angesagtesten Android Smartphones des Jahres 2013

Mittlerweile ist es recht schwierig geworden, sich im Dschungel der Smartphones zurecht zu finden. Jeden Monat scheint irgendein Hersteller wieder ein Smartphone auf den Markt zu bringen, noch bevor das Vorgängermodell dort erst richtig angekommen ist. Die Lebenszyklen von Smartphones sind recht kurz geworden. Ständig wird man mit neuer Smartphone-Werbung … Weiter lesen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Board of Directors laut Fox Business angeblich besorgt um Apples Innovationskraft

Momentan kursiert ein Bericht, wonach Apples "Board of Directors" angeblich Unzufriedenheit über Apples Innovations-Geschwindigkeit geäußert habe. Charlie Gasparino vom Fox Business Network will von dieser Kritik erfahren haben - demnach herrsche Sorge vor, dass die erfolgreichen Produkte und Produktkategorien noch von Steve Jobs stammen, dessen Ideen nun aber alle abgearbeitet und umgesetzt w ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant Forschungszentrum für künftige iPhones in Taiwan

In Taiwan möchte Apple ein neues Forschungszentrum bauen lassen, das entscheidend bei der Entwicklung zukünftiger iPhones helfen soll.

Wie das Fachmagazin VR-Zone kommuniziert, sucht Apple daher nach Personal, das sich auf Materialtests, Kamera- und Audiosensoren, Displaytechnologien, Akkutechnik und Fertigungsprozesse spezialisiert. Der Standort ist besonders durch die Nähe zum Chiphersteller TSMC interessant. Der Chipfertiger soll schon bald große Teile der Produktion von Samsung abnehmen. Das Entwicklungszentrum könnte bereits 2014 öffnen und neben dem iPhone auch bei der Verwirklichung anderer Geräte helfen.

wpid Photo 19.06.2013 2212 Apple plant Forschungszentrum für künftige iPhones in Taiwan

[via BGR]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTV oder doch Apple TV?

apple-tv

Seit geraumer Zeit warten wir nun schon darauf, dass eines Tages unser aller Gönner und Guru Tim Cook auf die Bühne schreitet und uns allen offenbart, was wir doch schon so lange ersehnen: Den Apple Fernseher. Die Gerüchteküche brodelt mal mehr mal weniger, jedoch bleibt Apples Flimmerkiste ein ständiger Gast bei allen Mutmaßungen, Erwartungen und Gebeten. Viel Futter warf Cook der hungrigen Menge noch nicht entgegen. Aussagen wie “it continues to be an area of great interest” oder “there is a very grand vision of this” schüren die Hoffnung ungemein weiter, geben jedoch keinerlei Aufschluss auf die wichtigsten Fragen: WANN? WAS? WIE?

Mir persönlich erschließen sich 2 sinnvolle Szenarien: iTV oder eine erweiterte Variante des Apple TV.

Der Fernsehmarkt gilt ja als besonders hart. Die Karten sind bereits verteilt und der Platzhirsch steht fest. Die Entwicklungs- und Forschungskosten wären für Apple immens hoch. Die Herstellung nicht gerade günstig. Und wer kauft sich denn wirklich einen (wahrscheinlich nicht ganz billigen) Apple Fernseher, wenn er erst ein Jahr zuvor seine alte Röhre gegen einen nigelnagelneuen Samsung-Smart TV eingetauscht hat? Genau – kaum jemand, da Fernseher in dieser Kategorie in einem völlig anderen Preissegment vertrieben werden, als beispielsweise ein iPad welches man durchaus alle 2 Jahre erneuern kann.

Würde Appple jedoch eine komplett überarbeitete Version des Apple TV veröffentlichen, mit Features wie Apps, Programmauswahl, Siri, TV-Zeitung,… sehe die Sache schon anders aus. Apple könnte den Preis relativ niedrig halten um mehr Kunden zu erreichen und gleichzeitig ihr Angebot sehr vielen Menschen unterbreiten, welche wiederum Filme, Musik, Apps,… konsumieren und damit Unmengen an Geld in Apples Tasche spülen.

Eine Set-Box um 149€ würde sich schnell jemand (inklusive mir) zulegen. Einen Apple TV um 1499€ jedoch nicht.

Ich will das Erscheinen eines “echten” Apple TV nicht verneinen, mir erschient jedoch die 2. Variante sinnvoller. Und zwar beide Parteien.

Nun ja, bald wissen wir hoffentlich mehr ;-)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Muppets Show

Lege mit Kermit, dem Tier, Miss Piggy und dem Rest der Muppets den Auftritt deines Lebens hin!

Du verwaltest die Bühne des berühmten Muppet-Theaters, musst die Muppet-Stars anwerben und zusammenbringen und die beste Show aller Zeiten vorbereiten! Jeder von dir angeworbene Muppet singt oder spielt ein individuelles Instrument in einem großen Ensemble. Schalte sie alle frei, um deine ganz persönliche Muppet-Show in diesem brandneuen und kostenlosen mobilen Spiel zu gestalten!

Merkmale:

  • Bringe die Muppets-Truppe in diesem originellen Spiel wieder zusammen, in dem es vor unwiderstehlicher Musik, Witz und vertrauten Charakteren nur so wimmelt.
  • Schalte über 20 bekannte Muppets wie Kermit, das Tier Fozzie-Bär und auch zahlreiche neue Muppets frei und sammele sie!
  • Spiele unterschiedliche Lieder auf verschiedenen Bühnen wie dem Muppet-Theater, der Küche des dänischen Kochs usw!
  • Schicke Muppets mit den Erfindungen von Dr. Bunsenbrenner und Beaker auf Spezialeinsätze, um andere Muppets für deine Bühne anzuwerben!
  • Besuche die Bühnen deiner Freunde, um deren Auftritte zu bewerten und dir Spezialgeschenke abzuholen!

Und nun ab auf die Bühne mit deinen Lieblings-Muppets!

Die Muppets Show Die Muppets Show
Preis: Kostenlos
Die Muppets Show Die Muppets Show
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Neue Gerätetreiber für OS X

Apple hat neue Treiber für Drucker, Scanner und Multifunktionsgeräte von Epson, Gestetner, InfoPrint, Infotec, Lanier, NRG, Ricoh und Savin veröffentlicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leser helfen Lesern: Umfrage zur Smartphone-Nutzung

uni-iconUPDATE: Die Umfrage ist geschlossen und der Initiator möchte sich ganz herzlich bei euch für die rege Teilnahme bedanken! Gut gemacht!! Vielleicht könnt ihr euch ein paar Minuten Zeit nehmen, um einen ifun-Leser bei seiner Masterarbeit unterstützen. Michael schreibt an der Uni Regensburg gerade an [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unterhosen für´s iPhone? Dinge, die die Welt nicht braucht…

Heute erreichten uns Offerten für iPhone 5 Lightning Port Schutzkappen in Unterhosen Form. Also wenn die Welt eins braucht, dann diese Unterhosen für das Apple Smartphone. Das seht Ihr doch bestimmt auch so, oder?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zusatzakku (10.000mAh) für 30 Euro

Der Anker Astro3E ist der perfekte Begleiter für unterwegs. Mit einem Preis von knapp 30 Euro und gigantischen 10.000 mAh ist dieser Zusatzakku ein absolutes Preis/Leistungs-Schnäppchen. Mit der Kapazität des Akkus lässt sich ein iPhone über fünf Mal aufladen.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 als Vorbild: Neues OS X Konzept mit flachem Design

osx_konzept1

Wenn man sich iOS 7 als Vorbild nimmt, so können unterschiedlichste OS X Konzepte dabei rauskommen. Ende Juni haben wir euch ein OS X Designkonzept gezeigt, welches sich in erster Linie an den neuen iOS 7 Farben orientiert, nun folgt ein OS X Konzept, welches auf deutliche flachere Designelemente setzt.

osx_konzept2

Designer Stu Crew hat die schweren Texturen, Elemente und den Skeuomorphismus entfernt und ein deutlich “leichteres” OS X an den Start gebracht. Dies zeigt sich unter anderem beim Finder, Taschenrechner, in der Kontakte-App, bei Siri und der Benachrichtigungszentrale.

osx_konzept3

Mit iOS 5, iOS 6, OS X Lion und OS X Mountain Lion hat Apple iOS und OS X optisch und funktional enger zusammengebracht. Mit iOS 7 und OS X 10.9 wird sich dies ändern. Während iOS 7 optisch stark verändert und deutlich flacher wird, wird OS X Mavericks nach wie vor auf das bisherige OS X Mountain Lion setzen. Wir gehen davon aus, dass Jony Ive erst bei der nächsten OS X Version seine Handschrift hinterlassen wird. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 und OS X Mavericks = Ivericks [FOTOGALERIE]

Wie würde OS X Mavericks wohl mit dem flachem Design von iOS 7 aussehen? Designer Stu Crew zeigt es Euch.

In einem Design-Mockup mit dem programmatischen Titel “Ivericks” vermischt der britische Designer die Fenster-Ansichten von OS X-Apps wie iPhoto, Kontakte, dem Finder oder dem System-Taschenrechner mit der zweidimensionalen Ästhetik von iOS 7. Sehr interessant, vor allem, wenn man bedenkt, dass diese Ästhetik bei einem Erfolg von iOS 7 die UI-Zukunft aller Apple-Software bedeuten könnte.

studoesdesign.co.uk 4

In unseren Augen sind vor allem die kreisförmigen, fast weiß gehaltenen OS X-Buttons in der oberen linken Ecke der Fenster, die individuellen iPhoto-Piktogrammen und das über den Desktop gelegt Notification Center gute Ideen. Bei genauerer Untersuchung des Mockups zeigt sich aber auch, dass dies die einzigen wirklich neuen Elemente des Entwurfes sind. Denn der Designer hat oft bereits bekannte iOS 7-Bedienelemente benutzt, ohne sie wirklich zu verändern. Dadurch wirkt der Entwurf zwar sehr konsistent, aber auch manchmal ein wenig einfallslos. Trotzdem: Die Idee an sich bleibt eine sehr spannende und Ihr solltet auf jeden Fall mal auf Stu Crews Webseite vorbeischauen.

studoesdesign.co.uk 2

studoesdesign.co.uk 3

studoesdesign.co.uk 5

(via CultOfMac)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS: Dropbox-Synchronisation für 1Password 3 fällt weg

Ab September lässt sich die alte Version des Passwortmanagers wegen eines API-Wechsels nicht mehr synchronisieren. Die aktuelle Version 4 ist deshalb derzeit im Angebot.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zukunftsmusik: Solarbetriebene Smartphones

SolarDie Wiege der nächsten Smartphone-Generationen könnte in China liegen. Auch wenn das Land der Mitte nicht unbedingt berühmt für Innovationsgeist und Qualität ist und mit Billignetzteilen vor Kurzem eher Negativschlagzeilen machte. Laut Medienberichten testet der chinesische Smartphone-Hersteller TCL Communication in Zusammenarbeit mit der französischen Firma SunPartner gerade Smartphones mit Solarbatteriebetrieb. Zwar [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Single der Woche: «Blood and Water» von Abby

Als neue «Single der Woche» wurde im Schweizer iTunes Store «Blood and Water» von «Abby» ausgewählt.

Als «Single der Woche» kann der Song kostenlos geladen werden. Das aktuelle Album «Friends and Enemies (Special Version)» kann für CHF 12.— erworben werden.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im iTunes Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 4% Provision!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

König Laurin und sein Rosengarten: Tolle Kinderbuch-App im Angebot

Kinder, die tolle Geschichten mögen, werden mit “König Laurin und sein Rosengarten” ihre Freude haben.

König Laurin und sein RosengartenDie Geschichte handelt von einer Sage, weshalb sich der Berg Rosengarten in den Dolomiten immer für einige Augenblicke rot färbt. Klingt nach einer spannenden Geschichte für Kinder. König Laurin und sein Rosengarten (App Store-Link) ist zur Zeit für 89 Cent reduziert zu haben. Es handelt sich um eine Universal-App für iPhone und iPad, die zuvor 2,69 Euro gekostet hat.

Um eine wichtige Sache in König Laurin und sein Rosengarten schon mal vorweg zu nehmen, es gibt keinerlei In-App-Käufe. Allerdings gibt es im Hauptmenü eine kleine Werbeeinblendung für andere Apps des Entwicklers. Im Hauptmenü kann man natürlich direkt ins Buch eintauchen oder sich erst die anderen Optionen anschauen. Unter anderem kann man sich eine Anleitung zum Spiel ansehen oder sich in die Welt von Laurin etwas einlesen. Hier findet man eine Menge an Hintergrundinformationen, die allerdings nicht von der App vorgelesen werden, sondern eher direkt an die Eltern gerichtet sind.

In den Einstellungen hat man die Wahl zwischen den Sprachen Deutsch, Italienisch und Englisch. Außerdem lässt sich einstellen, ob man die Vorgeschichte oder Autoplay für automatisches Vorlesen und Blättern aktivieren möchte. Musik und Soundeffekte können auf Wunsch deaktiviert werden. Beim Autoplay wird die Geschichte, wie bereits erwähnt, automatisch vorgelesen, ohne dass dazu irgendwelche Interaktionen vom Nutzer notwendig sind. Es gibt allerdings viel zu entdecken und deshalb sollte man unbedingt beides probieren.

Hat man zusätzlich die Vorgeschichte aktiviert, bekommt man, bevor es mit König Laurin und sein Rosengarten losgeht, eine kleine Geschichte gezeigt, die erzählt, wie es zu der Sage gekommen ist. Danach kann man direkt in die farbenfrohe Geschichte eintauchen. Hat man das Autoplay deaktiviert, muss man nicht nur selber die Seiten mit Hilfe der Pfeile umblättern, sondern auch durch Tippen auf den Text das Vorlesen aktivieren. Zudem kommen durch Tippen auf die verschiedenen Gegenstände und Personen einige Überraschungen in Bild und Ton zum Vorschein.

König Laurin und sein Rosengarten ist eine tolle Geschichte und definitiv kindgerecht aufbereitet. Die Sprecher der Geschichte sind professionell und erwecken das Geschehen zusammen mit den liebevollen Interaktionen zum Leben. Bei dem aktuellen Angebot von 89 Cent kann man also nicht viel falsch machen und seinen Kindern eine echte Freude bereiten.

Der Artikel König Laurin und sein Rosengarten: Tolle Kinderbuch-App im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Freeze! - die Flucht" wieder gratis & mit neuen Levels


Der deutsche Indie-Entwickler FrozenGun bietet aktuell, wie schon einige Male zuvor, sein gelungenes Puzzle Freeze! - die Flucht (AppStore) zum Nulltarif im AppStore an. Damit könnt ihr erneut beim Download der 36 Megabyte großen Universal-App, die im AppStore im Schnitt auf 4,5 Sterne kommt, die sonst anfallenden 0,89€ Kaufpreis sparen.

Außerdem hat das Spiel vor wenigen Tagen ein Update auf Version 1.60 erfahren, welches eine dritte Spielewelt mit 25 neuen Levels hinzufügt. Diese kann, wie auch schon die zweite Welt, via IAP für 0,89€ freigekauft werden. Wer schnell ist und demnächst zuschlägt, kann beide Levelpacks zusammen kurzzeitig zum Sparpreis von zusammen 0,89€ laden, also 50% sparen. Damit könnt ihr das komplette Spiel mit insgesamt 75 regulären und einigen Bonuslevels für nur 0,89€ auf eure iPhones, iPads und iPod touchs laden.

Freeze! - die Flucht weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Top iPhone 5 Angebote im August

So kurz vor dem Start des kommenden iPhones lassen die Mobilfunkanbieter noch einmal die Werbetrommeln für das Apple iPhone 5 ertönen. So gibt es das iPhone 5 bei Vodafone mit dem Tarif „Red M“ für einmalig 99 Euro. Für monatlich 47,99 Euro sind im Tarif eine SMS- und Sprachflatrate, sowie eine Internetflatrate mit 1GB Highspeed (bis zu 42,2 MBit/s) inklusive.

Der Hamburger Mobilfunkanbieter „Yourfone“ legt noch einen oben drauf, denn hier kostet das iPhone 5 inkl. einer Allnet-Flatrate monatlich nur 39,90 Euro. Die Allnet-Flatrate kostet generell 24,90 Euro im Monat, sodass das iPhone 5 effektiv für monatlich 15 Euro erworben wird. Auf die Laufzeit von zwei Jahren gerechnet kostet das iPhone 5 somit nur 360 Euro, was eine Ersparnis von 319 Euro (47% Rabatt) gegenüber dem regulären Preis ausmacht.

iPhone mit oder ohne Vertrag

Die Vorteile eines Mobilfunkvertrages sollten auf der Hand liegen, so wird ein Smartphone durch den monatlichen Grundpreis mitfinanziert, sodass der meist hohe Kaufpreis nicht auf einen Schlag bezahlt werden muss. Doch ein iPhone mit Vertrag muss nicht unbedingt die günstigste Wahl sein, denn durch die Mindestlaufzeit können keine weiteren Angebote anderer Mobilfunkanbieter wahrgenommen werden.

Top iPhone 5 Angebot

Kurz vor dem Start des nächsten iPhones stellt sich die Frage „Warten oder Angebote nutzen“. Fest steht die Preis für das iPhone 5 werden kontinuierlich fallen, so werden die Preise wohl ab Start des neuen iPhones regulär auf etwa 400 Euro herabgesetzt. Das Angebot von Yourfone liegt mit 319 Euro derzeit noch unter diesem Preis, wir wissen jedoch nicht wie lange das Angebot gilt. Also gilt weiterhin – Zuschlagen oder auf das nächste Top-Angebot warten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verwaltungsrat drängt Apple-Chef angeblich zu "mehr Innovationen"

Tim Cook

Einem Bericht des US-Börsensenders "Fox Business" zufolge nimmt der Druck auf Tim Cook zu. Das Board of Directors stehe aber voll zu ihm.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alle Gerüchte zum iPhone 5S und iPhone 5C in einem Topf

Gerüchte, Gerüchte, Gerüchte. Wir kommen langsam auf Temperatur in der Gerüchteküche. In diesem Jahr könnte es erstmals zwei iPhone-Ankündigugnen von Apple geben. Neben der Weiterentwicklung des bestehenden Modells iPhone 5, soll endlich die günstige iPhone-Variante kommen. Einige Gerüchteköche nennen es iPhone 6, doch die meisten haben sich auf iPhone 5C festglegt. Letzeres ist wahrscheinlicher, da Fotos in China aufgetaucht sind, die nach Apple-Produktverpackungen aussehen und eine “iPhone 5C” aufgedruckt haben. Wobei das C sicher nicht für Cheap steht, sondern eher für Color. Die Kunststoffrückseite soll es – wie beim iPod touch – in verschiedenen Farben geben. Der Bildschirm soll wie beim iPhone 5 eine Diagonale von 4 Inch haben und auch die Kamera soll es auf 8-Megapixel bringen. Das teurere iPhone 5S könnte als wesentliche Neuerung eine Sicherheitsfunktion haben. Auf der Rückseite soll sich ein Fingerabdrucksensor befinden, mit dem der Nutzer das Smartphone freischaltet. Allerdings scheint es hier beim Zulieferer Fertigungschwierigkeiten zu geben, so dass sich der Verkaufstermin verschieben könnte. Spekuliert wird ebenfalls über eine bessere Kamera und einen Doppel-Blitz. Losgelöst von Problemen bei der Produktion, meint die IB Times das Präsentationsdatum ausrechnen zu können. Zwischen der iOS 6 Ankündigung und der Freigabe lagen 2012 genau 100 Tage. Apple präsentierte iOS 7 am 10. Juni 2013, somit müsste die nächste Betriebssystemversion am 18. September 2013 freigegeben werden. Kurz darauf müssten die neuen Geräte in die Läden kommen. Ob beide Versionen zeitgleich oder versetzt erscheinen, um den Run auf die Apple-Stores zu entzerren, ist unklar. Eventuell wird Apple das günstigere “Budget iPhone” nicht in allen Ländern anbieten. Ein günstigeres iPhone dürfte dem Premium-Modell Marktanteile nehmen. Auf der anderen Seite hat Apple mit dem iPhone lieber dem eigenen iPod Konkurrenz gemacht, als den Markt anderen zu überlassen. Das iPhone 5C dürfte sich an Kundengruppen richten, für die der Preis entscheidend ist und ansonsten zu einem Android-Smartphone gegriffen hätten. Gerechnet wird mit einem Einstiegspreis um 399 Euro für das iPhone 5C. Das liegt 280 Euro unter dem günstigsten aktuellen Modell. Der Techdy Blog zeigt im Video ein Smartphone mit einer iPhone 5C Kunststoffrückseite. In ihrem Shop kündigt Techdy ab Oktober 2013 ein Android-Smartphone in der Hülle des iPhone 5C unter dem Namen Basic Bear für 199 Dollar an.
Vorenthalten möchte ich auch nicht die Ideen von Jonny Plaid aus L.A. Der Designer stellt sich das kommende iPhone mit einem Bildschirm vor, der randlos die gesamte Breite einnimmt.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung wird wieder wichtiger Hersteller für Apple

Allen dürfte mittlerweile bewusst sein, dass das Verhältnis zwischen Apple und Samsung sehr getrübt ist und der Konzern aus Cupertino immer mehr Aufträge von Samsung abgezogen hat, damit man dem Unternehmen nicht zu viel eigene Technologie in die Hand legt. Auch im Bereich der Displays hat man auf andere Hersteller wie LG oder Sharp gesetzt, die den Konzern beliefert haben. Nun ergibt sich aber eine sehr skurrile Situation für Apple: Hersteller wie LG oder Sharp können die Qualitätsansprüche und auch die Liefermengen von Apple nicht erfüllen, somit muss ein neuer Hersteller her.

Zurück zum Altbewährten?
In unseren Augen ist dies trotz der Streitigkeiten mit Samsung die beste Lösung für den Kunden! Samsung hat schon immer sehr gute Displays hergestellt und auch in puncto Qualität immer einen guten Ruf. Wie nun bekannt geworden ist, sieht Apple dies gleich und greift auf die Displays von Samsung nun verstärkt zurück. Auch die Displays der iPad mini-Serie werden wahrscheinlich von Samsung gefertigt. Somit steckt wieder mehr Samsung in jedem Apple-Produkt, auch wenn es Tim Cook sicherlich nicht leicht fällt, dies zuzugeben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Toca Hair Salon

Lassen Sie Ihre Kinder einen eigenen Toca Hair Salon führen!

Schneidet, färbt, kämmt und föhnt lebensechtes Haar an sechs verschiedenen, süßen Figuren.

Mit euren Fingern könnt ihr jeden Haarstyle zaubern, den ihr wollt! Und ihr könnt natürlich auch Schnappschüsse von euren Kreationen machen und sie speichern!

MERKMALE

  • Schneidet und stutzt Haare mit der Schere und dem elektrischen Trimmer
  • Wascht das Haar der Figuren mit Shampoo, verwendet Brause und Handtuch
  • Benutzt den Föhn um den richtigen Look zu erzeugen
  • 12 Farben stehen zur Auswahl!
  • 8 brandneue Accessoires für das perfekte Styling
  • Verwendet das Wundermittel G.R.O.W. um das Haar wieder nachwachsen zu lassen!
  • Sechs süße Figuren, die lustige Gesichter und Geräusche machen, während ihr ihnen die Haare schneidet!
  • Keine Regeln, kein Stress – spielt auf die Art und Weise, wie Ihre Kinder Lust dazu haben!
  • Kinderfreundliche Benutzeroberfläche!
  • Keine Werbung von Drittanbietern
  • Keine In-App-Purchases

Lassen Sie Ihre Kinder für einen Tag lang Haarkünstler sein! Wählt zwischen sechs süßen Figuren, schneidet und stylt sie so, wie ihr Lust dazu habt.

Sie machen lustige Gesichter und Geräusche, während ihr sie stylt. Es fühlt sich so an, als würdet ihr echtes Haar schneiden! Nur müsst ihr danach natürlich nicht sauber machen. Und mit dem Wundermittel G.R.O.W. könnt ihr das Haar jederzeit wieder nachwachsen lassen.

Folgende Figuren stehen zur Auswahl:

  • Harry (der Rothaarige)
  • Berry (der Bär)
  • Mary (pinkes Haar)
  • Rita (von Helicopter Taxi!)
  • Larry (der Löwe)
  • Fuzz (der Hund)

Toca Hair Salon wurde für Kinder ab 3 Jahren entwickelt, aber es sind auch schon viele Eltern sehr schnell süchtig danach geworden…

Wie bei allen anderen Toca Boca Spielzeugen gibt es keine Punktestände, Zeitbeschränkungen oder stressige Musik. Ihre Kinder können damit spielen, ganz wie es ihnen gefällt!

Toca Hair Salon Toca Hair Salon
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 5: Angebliches Frontpanel bereits als “Ersatzteil” verfügbar

ipad-headerKeine Überraschung aber immerhin eine Art Bestätigung für die allgemeinen Erwartungen hinsichtlich der nächsten iPhone-Generation halten neu aufgetauchte Bauteil-Fotos bereit. Die von der US-Webseite Mac Rumors aufgestöberten Bilder zeigen angeblich das Frontpanel des iPad 5, offenbar lassen sich die Panels bereits als “Ersatzteile” bestellen. Wie erwartet sind die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Worms 3 für iOS ab sofort im App Store erhältlich

Der Nachfolger des ausgezeichneten Computer-Multiplayer-Spiels Worms 2: Armageddon ist ab sofort für iOS erhältlich. Worms 3 wurde speziell für iOS entwickelt und steht im App Store kampfbereit für das iPhone zu Verfügung. Der Spieleklassiker bringt viel Neues. Das Computerspiel Worms 3 für das
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 5: Display aufgetaucht, zeigt dünneren Rahmen

ipad5_front1

Geht es nach der Vorstellung der Medien, so wird Apple in wenigen Wochen unter anderem das iPad 5 vorstellen. Über die letzten Wochen verteilt, sind bereits zahlreiche Gerüchte rund um die fünfte iPad Generation aufgetaucht. Unter anderem tauchte die mutmaßliche iPad 5 Rückseite auf. Neben optischen Änderungen wird es auch technische Änderungen geben.

Ein nun aufgetauchtes Fotos bestätigt einen Teil der bisherigen Gerüchte. Es heißt, dass Apple da  s iPad 5 Design beim iPad mini anlehnt und den Rahmen um das 9,7 Display ein wenig dünner gestaltet.

ipad5_front2

Nun zeigte MacFix eine Serie von Fotos des mutmaßlichen iPad 5 Displays. Neben dem eigentlichen Display ist auch der Digitizer zu sehen. Dazu gibt es ein paar Informationen

  • Die reine Displayfläche ist so groß wie beim bisherigen iPad Retina
  • Der schwarze Rahmen ist etwas dünner, ähnlich wie beim iPad mini
  • Das Indiumzinnoxid (halbleitender, im sichtbaren Licht weitestgehend transparenter Stoff) ist gleich dem Stoff beim iPad mini
  • Es gibt zwei Anschlüsse anstatt nur einen
  • Die Anschlusskabel wurde von FFC (Flat Flexible Cable, wie beim iPad 2/3/4) zu FPC (Flexible Printed Circuits, wie beim iPhone 4/5) geändert

Ab dem kommenden Monat dürfte Apple wieder neue Produkte vorstellen, wann das iPad 5 an der Reihe ist, bleibt abzuwarten. (via)

ipad5_front3

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Stereoboomm 500 Compact Wireless Stereo Lautsprecher

Heute gibt es bei iBood ein ganz interessantes Angebot, es handelt sich um die Stereoboomm 500 Compact Wireless Stereo Lautsprecher, die es heute wieder für 35,90 € anstatt für 79,95 € (UVP) gibt. Ich selber hatte mir den Lautsprecher im April geholt als er schon mal im Angebot war und er verrichtet seit dem einen guten Dienst.

8669 YW hi 1365161694

  • Marke: Stereoboomm
  • Typ: Stereoboomm 500
  • Farbe: Silber
  • Kraft und Eleganz in nur einem Lautsprecher
  • Aluminium-Gehäuse
  • 10 Stunden non-stop Musik bei voller Batterie
  • 2 x eingebaute Stereo-Lautsprecher 80 db
  • Bass-Reflex-System
  • Bluetooth ® V3.0 + EDR für alle A2DP Bluetooth-Geräte:
  • - IPhone + iPod touch,
  • - Musik-Handys, Tablets, Laptops,
  • - Android Handys & Tablets.
  • 3,5 mm Aux-In für alle Nicht-Bluetooth-Geräten
  • Mit eingebautem 1000 mAh 3,6 V Lithium-Polymer-Akku
  • Batterieanzeige
  • LED-Anzeige für Stromversorgung, Bluetooth-Status
  • Musik Bedientasten
  • Inklusive Micro-USB-Kabel und 3.5mm Klinke-Kabel
  • Abmessungen: 145 x 55 x 32 mm
  • Gewicht: 209 g
  • Garantie: 2 Jahre

 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube-Gründer starten neue Video-App für Android und iOS

Chad Hurley und Steve Chen wagen sich sieben Jahre nach dem Verkauf von YouTube an Google erneut ins Internet-Video-Geschäft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad 5: Neue Bilder zeigen großes iPad mit Mini Design

Das Team von Macfixit Australien hat jüngst neue Fotos von der Frontpartie des kommenden iPad 5 veröffentlicht. Auf einem der Bilder ist der Codeaufdruck “821-1894-02″ zu sehen. Dieser gilt als Beweis dafür, dass es sich hierbei in der Tat um authentisches Bildmaterial handelt. Das neue iPad 5 wird vom Design her an das iPad mini angepasst. Das ist bei weitem keine riesen Neuigkeit mehr. Allerdings hat das Team von Macfixit die eine oder andere Zusatzinfo auf Lager, die dann doch definitiv mehr Lust auf das neue iPad machen.

iPad 5 mit iPad mini Optik

Das iPad 5 könnte ebenfalls schon im Herbst vorgestellt werden. Den aktuellen Funden nach wird Apple auch das große iPad das Design des iPad mini spendieren. Das bedeutet, dass die Grundfläche schrumpft, während die Displaygröße beibehalten wird. Das liegt daran, dass die Rahmen an den beiden Längsflächen, im Vergleich zu den Vorgängermodellen, deutlich schmaler werden.

Desweiteren ist deutlich erkennbar, dass Apple beim iPad 5 auf zwei Verbindungsanschlüsse zwischen Display und Tabletkorpus setzt. Desweiteren handelt es sich bei diesen Erzeugnissen um sogenannte “Flexible Printed Circuits” also gedruckte Leiter. Diese neuen Anschlüsse kommen auch schon beim aktuellen iPhone 5 zum Tragen. Auch den Touchscreen-Film hat das Team von Macfixit bereits näher untersucht. Es handelt sich dabei um Indiumzinnoxid, das auch beim iPad mini bereits Verwendung fand.

via

In wenigen Wochen wird Apple das neue iPad 5 präsentieren. Man darf gespannt sein, inwieweit die aktuellen Fundstücke auch mit der Realität übereinstimmen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Design-Studie: So könnte OS X "Ivericks" aussehen

Apples Chef-Designer ist seit einem knappen Jahr nicht mehr nur für das Aussehen der Hardware, sondern inzwischen auch für das Oberflächen-Design von Software verantwortlich. Ives Wirken ist bei iOS 7 bereits mehr als deutlich zu sehen; so nimmt das System Abstand von plastischen Formen und setzt stattdessen auf erheblich schlichtere, flachere Gestaltung. Bisherigen Umfragen zufolge findet das ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Preview: das bringt Glu Games dieses Jahr noch raus


Glu Games, einer der großen Player im AppStore-Geschäft, hat einen Überblick über die noch für dieses Jahr im AppStore zu erwartenden iOS-Spiele gegeben. Erste Eindrücke der wohl in Tradition des Publishers zumeist Free-to-Play-Spiele liefert der unten stehende Teaser Trailer . In diesem werden Gang Lords und Odyssey: Age of Gods , Mischungen aus Rollen-, Strategie-, Kartenspiel, sowie die Rollenspiel-Fortsetzung Eternity Warrior 3 gezeigt. Zudem wird mit Frontline Commando 2 der Nachfolger des 2011 erschienenen Cover-Shooters Frontline Commando ( AppStore ) angekündigt und mit Dee weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eleganter Währungsrechner “Rates” jetzt auch fürs iPad

Anfang Juli hatten wir euch auf Rates und dessen Gratis-Download aufmerksam gemacht, jetzt gibt es weitere, erwähnenswerte Neuigkeiten.

RatesZum einen lädt Rates (App Store-Link) ab sofort zum kostenlosen Test ein, zum anderen gab es vor kurzem ein Update, so dass Rates auch auf dem iPad funktioniert. Was der Währungsrechner zu bieten hat, klären wir in den folgenden Zeilen.

Beim ersten Start führt Rates durch ein kleines Tutorial, erklärt die Gestensteuerung und weist auf kleine Buttons zur Bedienung hin. Natürlich muss man zuerst einstellen, welche Währungen umgerechnet werden sollen. Dabei stehen auf dem Hauptschirm die wohl neu meistverbreiteten Währungen zur Schnellauswahl bereit, weitere lassen sich aber in den Einstellungen ausfindig machen.

Das eigentlichen Umrechnen funktioniert schnell und einfach. Durch einen Klick auf die entsprechende Währung öffnet sich ein Eingabefeld, in dem man nun die gewünschte Summe eintippen kann . Noch während der Eingabe werkelt die App im Hintergrund und rechnet sofort um und zeigt das Ergebnis an. Praktisch ist außerdem, dass man im Eingabefeld einen Taschenrechner eingebaut hat. Im Taschenrechner stehen zwar nur die vier Grundrechenarten zur Verfügung, was aber in der Regel vollkommen ausreichend sein sollte.

Da Rates vor allem im Ausland interessant ist, funktioniert der Rechner natürlich offline und setzt keine Internetverbindung voraus. Von zu Hause aus, also mit Internetverbindung, lassen sich aber noch aktuelle Wechselkurse und Währungslisten herunterladen. Das Layout ist sehr eifnach gehalten und passt sich schon jetzt dem Stil von iOS 7 an.

Wer viel auf Reisen und außerhalb der Euro-Ländern unterwegs ist, sollte einen genaueren Blick auf Rates werfen, um so ein eventuelles Schnäppchen als teures Angebot zu entlarven.

Der Artikel Eleganter Währungsrechner “Rates” jetzt auch fürs iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Obama spricht mit Internet-Firmen über Überwachung

Obama

Nach dem NSA-Skandal soll der US-Präsident am Donnerstag unter anderem Apple-Chef Tim Cook, TCP/IP-Miterfinder Vint Cerf von Google sowie Vertreter von Internet-Bürgerrechtsorganisationen zu sich gebeten haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

(Update) Dropchord: Futuristisches Musik-Spiel als Empfehlung

Bei Dropchord handelt es sich um ein tolles Musik-Spiel, das mit 2,69 Euro bezahlt werden muss. Derzeit wird es als “Spiel der Woche” gelistet, wir wollten wissen, was Dropchord auf dem Kasten hat.

DropchordUpdate: Der Preis ist schon jetzt erstmals gefallen. Statt den sonst angesetzten 2,69 Euro zahlt man nur noch 1,79 Euro.

Artikel vom 3. August: Dank Universal-App kann man Dropchord (App Store-Link) auf iPhone und iPad spielen. Der Download ist mir 46,1 MB noch verhältnismäßig klein und kann sogar noch im mobilen Datennetz erfolgen.

Dropchord ist wirklich toll gemacht. Auf dem Display befindet sich ein Kreis und mit zwei Fingern außerhalb des Kreises spannt man eine Linie auf, mit der man im Kreis befindliche Objekte treffen muss. So gilt es anfangs einfache Punkte zu treffen, doch schnell gesellen sich rote Blitze hinzu, die man tunlichst meiden sollte, da sie die Energie nach unten schrauben.

Gespielt wird zu elektronischer Musik, die aufgeteilt ist in Strophen und Refrain. Nach jeder Strophe oder Refrain werden die Punkte gezählt und bei guter Leistung die Energie aufgestockt, um so immer weiter spielen zu können. Immer wieder kommen neuen Elemente hinzu, die das Unterfangen nicht einfacher, sondern deutlich komplizierter machen.

Neben den normalen Spielrunden findet man auch Bonus-Level, in denen man viele Punkte und somit auch viel Energie aufstocken kann. Neben dem eigentlichen Gameplay muss man die Grafik erwähnen. Diese ist sehr futuristisch gestaltet und ändert sich in jedem Level. Mal gibt es knallige Neonfarben, ein anderes mal spielt man auf einem schwarz/weißen Hintergrund – das ist sehr abwechslungsreich.

Dropchord gefällt mir persönlich sehr gut. Wer zum Beispiel früher gerne TapTap Revenge gespielt hat, bekommt ihr zwar nicht das gleiche Speilprinzip geboten, dennoch ist das Genre sehr ähnlich. Das Zusammenspiel mit Musik und Interaktion ist gut gelöst, eine Spielrunde ist übrigens erst dann vorbei, wenn die Energie leer gelaufen ist.

Mein Fazit fällt somit positiv aus: Das schnelle Gameplay macht Spaß, man sollte aber auch über schnelle Reaktionen verfügen, denn die Geschwindigkeit nimmt rasant zu. Eine Spielrunde kann mehrere Minuten andauern, das kommt immer auf die Fähigkeiten des Spielers an. Zum Abschluss werft doch noch schnell einen Blick in den Trailer (YouTube-Link).

Trailer zu Dropchord

Der Artikel (Update) Dropchord: Futuristisches Musik-Spiel als Empfehlung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google Maps künftig mit Werbeeinblendungen

Stellen Sie sich vor, Sie fragen jemanden nach dem Weg und der erzählt Ihnen erst einmal, dass sich ganz in der Nähe ein Klamottenladen mit „ach so tollen“-Angeboten befindet. So ungefähr funktionieren die künftigen Werbeeinblendungen von Google Maps. Wer auf Google Maps eine Wegbeschreibung sucht,
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Time Mysteries 2: Geister der Vergangenheit Sammleredition HD (Full)

Begib Dich in „Time Mysteries: Geister der Vergangenheit“ auf ein unglaubliches Abenteuer, in dem Du Ereignisse aus der Vergangenheit verändern musst. Schlüpfe in die Rolle einer jungen Waisen namens Esther. Sie träumt immer wieder von einem Baum und einem alten Haus … Als Du ein Päckchen von Deiner Tante erhältst, das ein Foto von eben diesem Haus enthält, beginnt Dein Abenteuer! Enthülle die Geschichte der Familie Ambrose und erforsche die Zeit! Wird es Dir gelingen, Esters Familie zu retten und welche Rolle spielt die böse Hexe Viviana? Finde es jetzt heraus!

Besonderheiten

  • Erforsche Todesfälle in einer verfluchten Familie!
  • Spiele ein Minispiel oder finde Wimmelbildobjekte
  • In einem unheimlichen Anwesen lauern schaurige Bilder
  • Untersuche Szenen voll feuriger Farben!

Was erhältst Du in der Sammleredition:

  • Integriertes Handbuch
  • Spannende Extras wie z.B. ein Bonusabenteuer, wiederholbare Wimmelbildszenen und Minispiele
  • Eine exklusive „Enzyklopädie Temporis“ beschreibt Charaktere, Handlung, Schauplätze, magische Gegenstände und die genutzte Technologie im Spiel!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Apple T-Shirt

iGadget-Tipp: Apple T-Shirt ab 15.66 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

T-Shirts halt. Mit Apple-Logo.

Viele Farben und Größen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPad 5: Zwei Fotos zeigen die neue Front-Partie

Das iPad 5 wird im Herbst auf den Markt kommen. Jetzt gibt es neue Fotos der Vorderseite, die bekannte Gerüchte untermauern.

Die Aufnahmen von MacFixit zeigen das Glas des Displays mit dem rückseitigen Multitouch-Panel. Hier gibt es nur zwei Kabel zur Verbindung des Multitouch-Panels. So könnte Apple Platz sparen. Der Display-Rand ließe sich generell schmaler gestalten. Apple würde so gesehen Anleihen beim Rahmen des iPad mini nehmen. Auch wenn es sich laut MacFixit, auch um Komponenten einer Testreihe handeln könnte: Das iPad 5 dürfte in jedem Falll dünner und leichter als sein Vorgänger werden (danke, Fehim).

MacFixit iPad 5 Display 1

iPad 5 MacFixit Display 2

(via MacRumors

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plant Apple ein Forschungszentrum in Taiwan?

Apple plant gemäss einer Meldung des chinesischen Dienstes «VR-Zone» den Aufbau eines neuen Forschungs- und Entwicklungszentrum in Taiwan. Für dieses Zentrum soll Apple bereits ein Entwicklerteam rekrutieren, wie der Dienst erfahren haben will. Die Stellen wurden allerdings nicht offiziell ausgeschrieben, sondern sollen informell vergeben werden. Gesucht werden momentan vor allem Entwickler und Führungspersonen.
Die Entwickler im neuen Forschungszentrum sollen sich den Gerüchten zufolge vor allem auf die Entwicklung der kommenden iPhone-Generationen konzentrieren. Apple soll Entwickler suchen, welche sich um die Verbesserung der Antennen, der Batterie, der Kamera und anderer Komponenten kümmern. Es ist allerdings nicht ausgeschlossen, dass künftig auch andere Produkte von Apple in Taiwan mitentwickelt werden.

Die Etablierung eines Forschungs- und Entwicklungszentrum in Taiwan könnte Sinn ergeben, weil sich dort auch der Hauptsitz vom Chip-Fabrikanten TSMC befindet. Apple und TSMC sollen im Juni einen Vertrag unterzeichnet haben, in welchem sich TSMC verpflichtet, ab dem Jahr 2014 Prozessoren für Apples iOS-Geräte zu liefern. Es ist allerdings noch unklar, ob TSMC die gesamte Produktion der A-Prozessoren übernimmt oder ob Apple lediglich die Produktion diversifiziert. Momentan werden die A-Prozessoren ausschliesslich von Samsung hergestellt.
Allerdings gab es im Juli wieder Gerüchte, dass Apple mit Samsung einen Vertrag für die Produktion der Prozessoren ab dem Jahr 2015 unterzeichnet hat.

Zu Beginn des Jahres gab es bereits Gerüchte um den Aufbau eines Apple Forschungszentrums in Shanghai. Später stellte sich heraus, dass Apple über dieses Zentrum wohl die chinesischen Zulieferer kontrollieren wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Worms 3 von Team17 ist ab sofort für iOS erhältlich

Pressemitteilung Wakefield, Großbritannien –  Worms™ 3 ist ab sofort auf iPhone, iPad und iPod touch für 4,49 Euro im App Store erhältlich. Freunde und Feinde können sich endl...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Leider keine Seltenheit – Schlechte App-Kritiken wegen iOS 7 Beta

Eines von 400 iPhones hat die iOS 7 Beta von Apple installiert. Dass in einer Beta noch nicht alles funktioniert, sollte eigentlich jedem klar sein, der sie installiert. Doch Entwickler haben diese Tage vermehrt mit schlechten Kritiken im App Store zu kämpfen.

wpid Photo 09.08.2013 0931 Leider keine Seltenheit Schlechte App Kritiken wegen iOS 7 Beta

Viele User erwarten von ihrer Lieblingsapp, dass sie bereits an das neue Betriebssystem angepasst ist. Doch dem ist nicht so. Die Beta ist für Developer in erster Linie dafür da, ihre Anwendungen aufzufrischen und zu testen. Gerade mit iOS 7 hat sich sowohl äußerlich, als auch im Hintergrund einiges getan, was Abstürze oder grafische Fehler bei nicht optimierten Apps zur Regel macht. Schlechte Bewertungen im App Store, die sich über die Ruckler und Ausfälle in der Beta wundern, sind das, was die Entwickler am wenigsten brauchen. Helpshift erinnert daran, dass solche Kritiken entscheidenden Einfluss sowohl auf das Ranking als auch die Kaufentscheidung der User haben – auch für die Käufer unter iOS 6. Im App Store lassen sich die negativen Äußerungen weder löschen, noch widerlegen.

Drei Dinge können Developer dagegen tun:

Erstens: Sie machen das Update so schnell wie möglich, damit auch User in der iOS 7 Beta zufrieden sind. Doch viel zu oft reicht dazu die Zeit nicht.

Zweitens: Wenn sie über ein Push-System verfügen, sollten sie ihre Nutzer informieren, dass diese App noch nicht für iOS 7 optimiert ist, das Update aber im September nachgereicht wird.

Oder Drittens: Falls sie die eMail-Adressen ihrer Kunden haben, sollten sie eine Mail verschicken mit genaueren Daten, wann die Aktualisierung erscheint.

Wird man nicht aktiv, muss man mit den schlechten Bewertungen im App Store leben und hoffen, dass der ein oder andere verstimmte User seine Kritik zurückhalten und abwarten kann.

wpid Photo 09.08.2013 0954 Leider keine Seltenheit Schlechte App Kritiken wegen iOS 7 Beta
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BULLSKIN – Premium Lederhüllen, handmade in Germany

Eine neue Premium Marke bereichert ab sofort unser polarfrisches Sortiment, “BULLSKIN“. 100% pflanzlich gegerbtes florentinies Rindsleder, 100% handvernäht in einer kleinen Manufaktur in Deutschland. BULLSKIN setzt auf innere wie äußere Werte und alleine schon der Kontakt mit dieser Hülle ist ein Fest. BULLSKIN Hüllen riechen gut nach wertigem Echtleder, ganz wie in einer traditionsreichen Sattlerei. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant neues iPhone-Entwicklungszentrum in Taiwan

Einem Bericht des Fachmagazins VR-Zone zufolge wird Apple ein weiteres Entwicklungszentrum errichten und sucht daher nach Personal. Das neue Entwicklungszentrum soll sich in Taiwan befinden und in erster Linie mit der Weiterentwicklung des iPhones sowie neuen Generationen des Smartphones betraut werden. Die offiziellen Stellenausschreibungen erscheinen im September, jetzt lässt Apple aber bere ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook unter Druck: Innovationen sind gefragt!

Tim Cook Apple CEO

Der Vorstand von Apple wird in dem Punkt “Innovation” bei Apple immer kritischer und setzt den momentanen CEO Tim Cook immer mehr unter Druck. Anscheinend sei der Output von Apple unter dem Wirtschaftsgenie Tim Cook ins stocken geraten. Zwar wurden Prozesse optimiert und die damit verbundenen Produkte, dennoch fehlen Knaller wie das iPhone oder das iPad. Der Vorstand will eine deutlich schnellere Arbeitsweise von Cook erzwingen um nicht dem Ruf von Apple dauerhaft zu schaden. Produkterneuerungen wie das iPad Mini sieht der Vorstand außerdem nicht als großartige Neuerung.

Es fehlt der Motor Steve Jobs!
Hatte sich Steve Jobs ein Produkt in den Kopf gesetzt und ein Datum für die Veröffentlichung fixiert, konnte ihn keiner von der Realisierung des Projektes abhalten. So geschah dies beim iPod oder auch beim iPhone/iPad. Genau dieses Feuer möchten die Investoren auch bei Tim Cook sehen. Ob man nun die Entwicklung des iTV oder der iWatch schneller vorantreibt ist natürlich nicht klar. Tim Cook sprach davon, dass 2014 “das Jahr” werden wird und wir hier mit neuen Produkten rechnen können. Vielleicht dauert das dem Vorstand zu lange.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NSA-Überwachung: Obama traf sich mit Cook und weiteren Industriegrößen

Hinter geschlossenen Türen hat sich Barack Obama mit Größen der IT-Industrie getroffen, um über die Überwachungsmaßnahmen der US-Behörden zu sprechen. Neben Apple-CEO Tim Cook waren unter anderem auch AT&T-CEO Randall Stephenson, Googles Internet-Chef Vint Cerf sowie Public-Knowledge-Chef Gigi Sohn an der Diskussion beteiligt. Inoffiziellen Quellen zufolge soll die Diskussion Teil einer größer ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amateur Surgeon 3: verrücktes Geschicklichkeitsspiel für Hobby-Mediziner


Einer der verrücktesten Neuerscheinungen vom gestrigen Spiele-Donnerstag kommt mal wieder aus dem Hause Adult Swim: Amateur Surgeon 3 (AppStore) . Das Spiel ist bereits der dritte Teil der Reihe. Während der Vorgänger - das im AppStore mit durchschnittlich 4,5 Sternen bewertete Amateur Surgeon 2 (AppStore) - noch 0,89€ kostete, ist der neue Titel entsprechend dem Trend ein Free-to-Play-Spiel, das also kostenlos aus dem AppStore geladen werden kann.

Wer schon einmal etwas von "Amateur Surgeon" gehört hat, der wird wissen, was ihn erwartet. Wenn das noch nicht der Fall ist, für den wollen wir natürlich gerne einen kleinen Einblick ins Gameplay geben. Im dritten Teil der Reihe spielst du die Medizinstudentin Ophelia Payne, die weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google platziert Werbung in Google Maps App

20130809-093034.jpg

iPhone-Ticker zu folge, möchte Google in Zukunft Werbebanner in der Google Maps App fürs iPhone platzieren. Die über Adwords gesteuerten Banner sollen im Such-Dialog angezeigt werden. Dort wird man dann abhängig der eingegebenen Schlagwörter, Empfehlungen für gesponserte Orte angezeigt bekommen.

Auch wenn Google’s Schritt bedauerlich ist, Werbung in der hervorragenden Maps App am iPhone zu platzieren, ist es aus Google’s Sicht verständlich ihr erfolgreiches Projekt mit Werbung zu finanzieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 trifft auf OS X: Designstudie zeigt in welche Richtung es später gehen kann

Apple verpasst zunächst dem mobilen Bertiebssystem iOS ein neues Flatdesign. iOS 7 befindet sich aktuell noch im Beta Stadium. Experteneinschätzungen zufolge wird noch eine Beta veröffentlicht, bevor es zum finalen Release kommt.  Der Schritt zum komplett neuen Design dürfte Apple nicht leicht gefallen sein. Langsam aber sicher gewöhnen sich jedoch auch die größten Skeptiker an die neue iOS 7 Optik. Eine aktuelle Studie geht allerdings schon einen Schritt weiter und zeigt, wie Apples OS X mit dem neuen Flat-Design aussehen würde. 

iOS 7 OS X Design

Apple wird in der Tat in absehbarer Zeit auch im Bereich des Desktop-Betriebssystems vermehrt auf das neue Flatdesign setzen, das unter anderem aus der Feder des Chefdesigner Jonny Ive entsprungen ist. Der ambitionierte Designer Stu Crew zeigt nun, wie OS X mit iOS 7 Allüren aussehen könnte. Dabei sind vor allem die prominentesten Anwendungen wie die Notizen App, der Taschenrechner und Kontakte sowie der Finder in iOS 7 Optik dargestellt. Weitere Neuerungen stellen auch die Anpassungen der Mitteilungszentrale sowie die Integration der Sprachassistentin Siri dar.

Uns gefällt dieses Konzept sehr gut. Allerdings können die Meinungen hier auch stark auseinanderdriften. Was haltet ihr von diesem iOS 7 OS X Mix? 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac OS X Mavericks im iOS-7-Look? So würde das aussehen

ivericklsiconViele Mac-Nutzer werden es mit Erleichterung aufgenommen haben, dass Apple bei der nächsten OS-X-Version Mavericks am gewohnten Design festhält und auf eine komplette Neuorientierung wie wir es bei iOS 7 sehen verzichtet. Wie würde es aussehen, wenn dem nicht so wäre und Apple das OS-X-Design [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Google schaltet Werbung in Google Maps App

Wie Google im eigenen Blog bestätigt hat, führt das Unternehmen ein neues “Werbeerlebnis” für Google Maps für iOS und Android ein. Google schaltet im unteren Bereich der App einen schmalen Werbebanner, sobald der Anwender eine passende Suche innerhalb der App durchführt.

google_maps_Werbung

Google setzt dabei auf einen Banner, der sich um unteren Displaybereich als überlagterter Banner zeigt, wenn ein Anwender nach einer Örtlichkeit sucht.

Relevant ads on the Google Maps app can now appear at the bottom of the screen after a user performs a search. They include a title, ad text, and a link to get directions. Users can tap or swipe upward to see more information — this is a new click type known as “Get location details” and results in a standard CPC charge.

Neben einem Titel und Werbetext wird ein Link angezeigt, über den der Anwender direkt zur der beworbenen Örtlichkeit geführt werden kann. Sobald Man auf die Werbung klickt erhaltet, ihr weitere Informationen zu dieser (Rufnummer, Adresse, Bewertungen etc.).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple News #003 – Äpfel statt iPhone, Ladekabel Wechsel, Obama iPhone Verbot

► Teurer Apfelkauf: http://www.appleunity.de/?p=31891 ► Ladekabel Umtausch: http://www.appleunity.de/?p=31907 ► Obama liebt iPhones: http://www.appleunity.de/?p=31888
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft: Neuer Werbespot scherzt über iPad mini

Microsoft hat gestern einen neuen Werbespot veröffentlicht, dieser vergleicht das Apple iPad mini mit dem Acer Iconia W3. Welches Tablet, zumindest in der Werbung, besser abschneidet ist wohl völlig klar. Microsoft preist die Nutzbarkeit von Outlook, Microsoft Office und dem Videospiel Halo an. Zu guter letzt der obligatorische Preisvergleich. Doch damit nicht genug, der ganze Spot wird […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kritter Ball

Mache in einer vorgegebenen Zeit so viele Punkte wie möglich in diesem etwas anderen Flipper-Spiel.

Features:

  • Spaß und fesselndes gameplay
  • Leicht zu kontrollieren
  • Adorable Grafiken
  • 30 herausfordernde levels
  • Sync-Scores und Freunde mit Facebook
  • Messen Sie sich mit Freunden in wöchentlichen Turniere
Kritter Ball Kritter Ball
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lums: Dieser Puzzler ist ein Lichtblick im Store

Probleme mit Vampiren? Im neuen Physik-Puzzle Lums setzt Ihr diese – ganz clever – dem Licht aus.

Den originellen Physik-Puzzler gibt es in einer iPhone-Version für 89 Cent und in einer iPad-Variante für 1,79 Euro. Eigentlich ist so ein Vampir-Problem nicht schwer zu lösen: Einfach etwas Licht auf die Biester strahlen lassen – und fertig. Daher haben die Entwickler an einer fortgeschrittenen Licht-Physik gearbeitet. In jedem Level befinden sich eine oder mehrere Lichtquellen. Euer Ziel ist es dann,  mit den verschiedenen Lums die Lichtblocker zu verschieben und so die Vampire dem Licht auszusetzen.

Lums

Lums Ansicht

Die Lums haben verschiedene Effekte: Manche sind schneller, manche leuchten, andere heben die Schwerkraft auf. In jedem der 48 Level gibt es drei Sterne zu sammeln, die sich positiv auf den Highscore auswirken. Im Game Center findet Ihr mehr als 40 Achievements, die Ihr  freischalten könnt. Auch Leaderboards haben die Entwickler spendiert. Hat Euch Episode 1 gefallen, könnt Ihr die Folgen 2 und 3 für je 89 Cent In-App ordern. Lums spielt nicht nur mit Licht, sondern ist es ein echter Lichtblick im App-Store-Angebot. (ab iPhone 3GS, ab iOS 5.1, englisch)

Lums Lums
(19)
0,89 € (iPhone, 20 MB)
Lums HD Lums HD
(13)
1,79 € (iPad, 19 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Single der Woche: "Blood and Water" von "Abby"


Das Wochenende steht fast vor der Tür und das iTunes-Team bietet uns mal wieder einen kostenlosen Song zum Download an. Diese Woche könnt ihr "Blood and Water" von der Band "Abby" herunterladen.
Vor kurzem erschien das Debutalbum "Friends and Enemies" der vier Wahl-Berliner, die Indie-Pop mit Disco-Beats verbinden.

In der Schweiz ist die Single ebenfalls kostenlos erhältlich.

Viel Spaß damit!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Fotos sollen Vorderseite des iPad 5 einschließlich Multitouch-Panel zeigen

Nachdem es bereits durch Fotos einer dünneren Rückseite starke Hinweise auf einen schmaleren Display-Rand beim nächsten 9,7-Zoll-iPad gab, gibt es nun auch Fotos der Vorderseite. Die von Macfixit veröffentlichten Bilder sollen eigenen Angaben zufolge das Displayglas der fünften iPad-Generation zeigen. Bereits auf das Glas aufgetragen ist auf der Rückseite das Multitouch-Panel mit den notwendig ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schade: Google bringt Werbebanner in die Maps-App

google-maps-iconGoogles Karten-App für iPhone, iPad und Android wird zukünftig auf die Sucheingaben von Nutzern abgestimmte Werbeanzeigen einblenden. Die Banner sollen direkt nach einer Suche am Fuß der eingeblendeten Karte erscheinen, die Auswahl wird über Googles Schlagwort-Werbesystem Adwords gesteuert. Natürlich ist es nachvollziehbar, dass [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

When Ian Fell In The Machine: mit Köpfchen in die Tiefe fallen


Indie-Entwickler Bumpkin Brothers, bekannt für das kürzlich erschienene The Tribloos 2 (AppStore) , hat am gestrigen Tag sein neues iOS-Spiel When Ian Fell In The Machine (AppStore) im AppStore veröffentlicht. Der Download der gut 40 Megabyte großen Universal-App kostet kleine 0,89€.

Auf der Suche nach einer leckeren Wurst ist Ian, ein runder Kopf ohne Körper, dafür aber immerhin mit einem Gesicht, in eine Maschine voller Plattformen und tödlicher Zahnräder gefallen. Über die Neigung deines Gerätes ist es nun deine Aufgabe, Ian so weit wie möglich durch das gefährliche Labyri weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News: Apple unter Innovationsdruck, iPad 5 Frontpartie

Ob dieser Bericht überraschend kommt oder nicht, müsst ihr selbst entscheiden. Der US-Fernsehsender FOX zeigt, dass Apples Verwaltungsrat angeblich “besorgt um die Innovationsgeschwindigkeit” des Konzerns sei. Seit Steve Jobs habe es lediglich kleinere Updates gegeben. Demnach übe der Verwaltungsrat verstärkt Druck auf CEO Tim Cook, nach dem iPad mal wieder etwas Revolutionäres auf den Markt zu bringen. Das hieße aber nicht, dass der Stuhl von Cook wackelt, so 9to5mac, man wolle lediglich den Innovationsgeist aufrecht erhalten. Und ein bisschen Druck hat noch niemanden geschadet.

Passend dazu ist aus Asien erneut eine iPad Frontpartie abgelichtet worden. Augenscheinlichste Veränderung sind die dünneren Ränder. Beim Display soll Apple aber weiterhin auf 9,7 Zoll setzen, schreibt Macfixit (via Macrumors). An den auf dem Bild zu sehenden Flexkabel und Anschlüssen gibt es jedoch Anzeichen auf eine neue Displaytechnologie, die wie beim iPad mini Akku sparen und eine dünnere Bauweise ermöglichen soll. Die Designänderungen halten wir für realistisch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Freeze!: Geschicklichkeitspuzzle jetzt gratis & neue Level

Freeze! ist ein tolles Puzlle-Spiel, was heute wieder kostenlos zum Download bereit steht.

FreezeErst vor wenigen Tagen wurde Freeze! (App Store-Link) auf Version 1.6 aktualisiert. Das Update hat gleich eine Vielzahl an neuen Leveln für Welt 3 mitgebracht. Durch den Download kann die erste Welt kostenfrei gespielt werden, Welt 2 und 3 können durch den Sommer-Deal für nur 89 Cent freigeschaltet werden – bisher mussten beide Welten mit je 89 Cent, insgesamt also 1,78 Euro entlohnt werden.

Doch was genau hat das Spiel eigentlichen zu bieten? In dem düsteren Freeze!, das nur die Farben schwarz und weiß kennt, muss man ein einäugiges Wesen durch die Welten navigieren, ohne Schaden zu nehmen. Mit einem Finger kann man das Level drehen, um so zum Ausgang zu gelangen. Auf dem Weg dorthin gibt es natürlich einige Gefahren, die man gekonnt umgehen sollte. So findet man Stacheln, bewegende Objekte aber auch viele Labyrinthe.

Zusätzlich gibt es passend zum Namen einen Freeze-Button, um die Welt kurzzeitig einzufrieren. In bestimmten Leveln kann man den Button nur begrenzt einsetzen, um den Gefahren auszuweichen und heile am Ende anzukommen. Grafisch ist Freeze! sicherlich kein Highlight, aber auch die schwarz-weiße Welt kann mit Charme überzeugen.

Da der Download gratis ist, kann jeder selbst einen Blick auf das Spiel werfen. Wer Puzzle- und Geschicklichkeitsspiele mag, wird auch Freude an Freeze! haben. Eine Game Center Anbindung mit Erfolgen gibt es natürlich auch, hier wird die Zeit für die Bestleistung herangezogen. Einen ersten Eindruck des mit viereinhalb Sternen bewerteten Spiels, könnt ihr im kurzen Trailer (YouTube-Link) bekommen.

Freeze! im Video

Der Artikel Freeze!: Geschicklichkeitspuzzle jetzt gratis & neue Level erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VirSyn AudioReverb - Reverb für iOS

Nach der Erfindung von Audiobus und dem damit möglich Audio-Routing zwischen verschiedenen Apps war es nur eine Frage der Zeit, bis das iPad als Effektgerät herhalten muss. So hat VirSyn nun das hauseigene Reverb für iOS adaptiert. Die App ist eine Kobination aus algorithmischem Hall, der in
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nun Attack: Run & Gun

Die Nonnen sind ZURÜCK für neue Abenteuer!

Die gefallene Nonne wurde besiegt, doch das Böse schläft nie. Entdecke, was hinter der von Mortanna hinterlassenen, gottverlassenen Welt liegt, wenn die Nonnen stürmen, herumballern und durch eine Horde von Monstern und Hindernissen gleiten! Teste deinen Glauben in diesem schnellen, hektischen Rennspiel, das nichts für schwache Nerven ist! Wähle deine Nonne, knallharte Waffen und heilige Aufwertungen, und renne zu deinem Ziel, während die Hölle losbricht.

FEATURES:

  • Wähle deine Nonne für den Lauf!
  • Renne durch viele herausfordernde Welten!
  • Umgehe Hindernisse und Hürden und schieße auf Gegner!
  • eile deine Bestleistung mit deinen Freunden!
Nun Attack: Run & Gun
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Crossgolfen auf dem iPhone mit Flick Golf Extreme

flickgolf-iconSpaßgolfen auf dem iPhone: Flick Golf Extreme bietet sich als unterhaltsamer Zeitvertreib für zwischendurch an. Ihr spielt auf ungewohntem Terrain, der Golfschläger ist euer Finger. Die in der Reihe der „Flick Golf“-Spiele von Full Fat erschienene App kostet normalerweise 89 Cent und ist frei von In-App-Käufen. Das Gratisangebot [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aufsichtsrat soll besorgt über Apples Innovationsgeschwindigkeit sein

Vorwürfe, Apple würde unter Cook nicht schnell genug neue Produktkategorien entwickeln, sind normalerweise nur von Analysten, Investoren und Kommentatoren zu hören. Laut Fox Business macht sich aber auch der als verschwiegen geltende Aufsichtsrat Sorgen.Fox Business ist nicht bekannt für gute
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs als Kunstdruck – direkt von Kult-Designerin

Steve Jobs in Pixel-Art für die heimische Wand. Eine bekannte Designerin macht es möglich.

Susan Kare hat viele der Mac-OS-Icons und Schriftarten in den 80er Jahren entworfen. Zum Start des Kinofilms jOBS am 16. August hat sie Steve Jobs als Pixel-Kunstobjekt verewigt. Die Drucke gibt es in vier verschiedenen Größen ab 99 Dollar – zuzüglich Versandkosten. Drei bis vier Wochen Lieferzeit müsst Ihr bei Interesse einkalkulieren. Dafür bekommt Ihr auch eine limitierte Edition. Je nach Größe werden nur 100 bzw. 200 Drucke hergestellt – hier geht’s zum Shop.

Steve Jobs Shop Susan Kare

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ortung des iPhone grafisch einsehen!

 

Wir haben gestern darüber berichtet, dass es Apple nun automatisch ermöglicht zu tracken, wo man sich gerade befindet. Angeblich werden die Daten nur zu Informationszwecken gespeichert. Doch geht Apple noch einen Schritt weiter, der durchaus bedenklich ist. Wie die Kollegen von Protecus nun herausgefunden haben, kann man sich seine Positionen direkt auf dem iPhone ausgeben lassen, um zu kontrollieren, wo man sich am meisten aufgehalten hat. Für das System selbst ist dies natürlich eine sehr wertvolle Information, die beispielsweise im Notification-Center zum Einsatz kommt. Dennoch könnte diese Funktion auch missbraucht werden.

In falschen Händen gefährlich!
Gerät das iPhone mit diesen Informationen in die falschen Hände, könnte dies zu einem sehr großen Problem für den Besitzer werden, da sowohl Ort als auch Datum zur Location gespeichert werden. Beispielsweise könnte die eifersüchtige Ehefrau den Mann anhand der Daten überführen oder ein Einbrecher könnte genau sagen, wann sein Opfer in die Arbeit fährt. Diese Karte findet man unter: Einstellungen > Datenschutz > Ortungsdienste > Systemdienste > Häufige Orte.

Was haltet ihr von dieser Entwicklung?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Photo Eraser – Remove Unwanted Objects from Pictures

Photo Eraser ist ein leicht zu verwendender Bild-Editor, um ungewollte Objekte aus Ihrem Foto zu entfernen, wie z. B. Markierungen, Wasserzeichen, Text, Gebäude oder andere Dinge.

Sie müssen nur den ungewollten Bereich mit roter Farbe markieren und Photo Eraser wird Ihr Foto in wenigen Minuten makellos machen.

Funktionen:
★Störende Objekte entfernen.
★Personen aus dem Foto löschen.
★Text, Unterschriften, usw. löschen.
★Hautunregelmäßigkeiten verschwinden.
★Komplett nicht-technisch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Verwaltungsrat offenbar besorgt über Innovationsgeschwindigkeit

Als ich diese Meldung gelesen habe, musste ich unweigerlich an den Auftritt von Phil Schiller auf der vergangenen WWDC zurück denken, als er nach dem Präsentationsvideo des neuen Mac Pro auf die Bühne zurückkehrte und die markigen Worte "Can't innovate anymore, my ass!" (frei übersetzt: "Von wegen wir wären nicht mehr innovativ!") in den Raum warf. Apple hatte sich zuvor verstärkt Kritik vorwerfen lassen müssen, dass dem Unternehmen seit dem Tod von Steve Jobs die Innovationskraft abhanden gekommen sei. In eine ähnliche Kerbe schlägt nun ein Bericht des US-amerikanischen Fernsehsenders Fox, der berichtet, dass sich Apples Verwaltungsrat besorgt über die Innovationsgeschwindigkeit des Unternehmens gezeigt habe. Der Apple-Verwaltungsrat war in der Vergangenheit nicht dafür bekannt, größeren Druck auf die Führung des Unternehmens auszuüben und hielt sich auch mit derlei Äußerungen größtenteils zurück. Insofern wäre es schon bemerkenswert, wenn der Bericht den Tatsachen entsprechen würde. Demnach sei nach dem iPad nicht mehr viel gekommen und man übe nun verstärkt Druck auf CEO Tim Cook aus, endlich wieder etwas Revolutionäres auf den Markt zu bringen. Allerdings wackele der Stuhl von Tim Cook aktuell noch nicht einmal ansatzweise. Dieser hatte zudem zuletzt wiederholt angemerkt, dass Apple einige tolle und überraschende Produkte für den Herbst in der Pipeline habe. Lassen wir uns also überraschen. Ein bisschen Druck hat noch nie geschadet und Apple hat in der Vergangenheit immer wieder bewiesen, dass man in der Lage ist, Überraschendes aus dem Hut zu zaubern. Der Herbst dürfte also in vielerlei Hinsicht spannend werden. (via MacRumors)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Media Markt verbilligt die 100er-iTunes Karte

Aktion
Media Markt bietet vom 08.08. bis zum 15.08.2013 die iTunes Karte mit dem Wert von Fr. 100.- für nur Fr. 69.- an. Es gilt solange Vorrat. Diese Aktion kann dem aktuellen Media Markt entnommen werden und gilt ohne Rabatt-Bon.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Apple Forschungs- und Entwicklungszentrum in Taiwan?

apple_slider

Einem aktuellen Bericht aus Fernost zufolge, plant Apple die Eröffnung eines neuen Forschungs- und Entwicklungszentrum in Taiwan. Aus diesem Grund soll Apple in Kürze Personal in Taiwan anwerben.

Das taiwanische Forschungs- und Entwicklungszentrum soll sich auf die Entwicklung zukünftiger iPhones und weiterer zukünftiger Produkte fokussieren. Dies konnte VR-Zone in Erfahrung bringen. Das taiwanische Team soll dem Apple Hauptquartier in Cupertino unterstellt sein.

Es heißt, dass Apple mit einem neuen Forschungs- und Entwicklungszentrum enger mit Komponentenzulieferern und Fertigern in Asien zusammenarbeiten will. Ab kommenden Monat wird Apple Ingenieure und Manager für die Einrichtung einstellen, darunter Hardware Development Ingenieure, Panel Process & Optics Ingenieure, Product Development Ingenieure und Product Development Ingenieure.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kritter Ball: Durchgeknalltes Flippern mit einem Affen als Kugel

Wer mal wieder Lust verspürt auf eine etwas verrückte Art Pinball zuspielen, der sollte sich Kritter Ball anschauen.

Kritter BallHier schießt der Affe den Bären oder Wolf ab. Man wundert sich, worum es sich hierbei wohl handeln könnte – die Rede ist von Kritter Ball (App Store-Link), das etwas andere Pinball. Die Pinballkugel ist in diesem Fall keine wirkliche Kugel, sondern ein kleiner Affe. Die App kann kostenlos geladen werden und steht als Universal-App für iPad und iPhone zur Verfügung. Die Downloadgröße beträgt gut 45 MB.

Normalerweise ist es das Ziel beim Pinball die Kugel so lange wie möglich im Spiel zu halten und möglichst viele Punkte zu erzielen. Bei Kritter Ball stehen dagegen unendlich viele “Leben” zur Verfügung. Das Ziel ist es stattdessen in der vorgegebenen Zeit so viele Punkte wie möglich zu machen. Geht mal eine Kugel durch die Lappen, kommt direkt eine neue in Spiel, wobei zur Strafe Punkte abgezogen werden. Das Spiel ist vorbei, wenn die Zeit abgelaufen ist.

Insgesamt stehen 30 Level, die in die vier Jahreszeiten unterteilt sind, zur Verfügung. Grundsätzlich sollte man wie bei jedem Pinball-Spiel gute Reflexe mitbringen und gut zielen können. Es gibt viele Dinge abzuschießen, die zu besonders vielen Punkten verhelfen, wie etwa Bären oder Wölfe. Außerdem gibt es reichlich Power-Ups, die zum Beispiel bewirken, dass man eine riesige Kugel oder gleich drei oder vier Stück kleine Affen bekommt, um so noch schneller Punkte erzielen zu können.

Im Hauptmenü als auch im Spiel selbst muss man in Kritter Ball mit Werbung leben. Neben einer Anbindungsmöglichkeit an Facebook kann man auch an Tunieren teilnehmen und seine Ergebnisse in Game Center publizieren. Außerdem sind In-App-Käufe möglich, um so schneller an das gewünschte Ziel durch diverse Hilfsmittel zu kommen.

Die Steuerung in Kritter Ball funktioniert gut und reagiert prompt. Das Gameplay ist intuitiv und die Grafik ist nett gemacht. Es macht schon Spaß eine kleine Runde dieses durchgeknallte Pinball zu spielen, wobei für meinen Geschmack etwas zu viel Werbung vorhanden ist – aber am besten macht ihr euch ein eigenes Bild.

Der Artikel Kritter Ball: Durchgeknalltes Flippern mit einem Affen als Kugel erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuerscheinungen für 5 Euro, viele MP3-Alben unter 5 Euro, Gratis-Songs und -App

musik-iconIm Rahmen der Amazon-Aktion „Neu für 5 Euro“ könnt ihr dieses Wochenende die neuen Alben von Helge Schneider, Rezinwolf, Worldfly und Royal Teeth als MP3-Version zum Sonderpreis von 5 Euro laden. Weiter hat Amazon aktuell mehr als 350.000 Alben unter 5 Euro gelistet, darunter nicht nur viele populäre Musikalben, sondern [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Flick Golf Extreme!" zum ersten Mal kostenlos, iPad-Version ebenfalls für lau


Obwohl es dieses Spiel bereits seit mehr als zwei Jahren im AppStore gibt, ist es nach unseren Informationen aktuell die erste Gelegenheit überhaupt, Full Fats gelungenes Golf-Spiel Flick Golf Extreme! (AppStore) für iPhone und iPod touch für lau aus dem AppStore zu laden. Zum Release lag der Preis noch bei 2,39€, wurde aber kurze Zeit später auf 0,79€ bzw. nach der Preisstufenanpassung durch Apple auf 0,89€ reduziert und ist dort seit gut zwei Jahren konstant geblieben. Bereits einmal kostenlos gab es Flick Golf Extreme! HD (weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Foto zeigt vermeintliche Frontpartie des iPad 5

Wenn es ein untrügliches Anzeichen dafür gibt, dass wir uns der Vorstellung von neuen Apple-Produkten nähern, dann ist dies das vermehrte Auftauchen von vermeintlichen Bauteilen für das jeweilige Gerät. Während in den vergangenen Tagen vor allem das gemunkelte iPhone 5C im Fokus der Gerüchte stand, gesellt sich nun das ebenfalls für den Herbst erwartete iPad 5 hinzu. Der australische Reparaturdienst Macfixit (via MacRumors) zeigt dazu aktuell die Frontpartie des Geräts, die verschiedene Gerüchte der vergangenen Wochen zu bestätigen scheint. Augenscheinlichste Veränderung ist dabei der schmalere Rahmen an den Längsseiten des Displays, den man so bislang nur vom iPad mini kannte. Auch bei den auf den Fotos zu sehenden Flexkabeln und den Anschlüssen des sogenannten Digitizers (dieser nimmt die Touchgesten auf dem Display entgegegn) gibt es Anzeichen für die erwarteten Veränderungen, die Apple angeblich vornimmt. Hier ist vor allem eine neue Displaytechnologie im Gespräch, die längere Akkulaufzeiten und eine dünnere Bauweise ermöglicht. Ein 9,7" iPad im Look des iPad mini? Könnte aus meiner Sicht ein absoluter Knüller werden!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Abhängigkeit von Samsung steigt wieder

Gemäss den Analysten von «NPD DisplaySearch» hat Apples Abhängigkeit von Samsung in den letzten Monaten wieder zugenommen. Den von den Marktforschern veröffentlichten Zahlen zufolge lieferte Samsung im April und Juni mehr Bildschirme für die vierte Generation des iPads als das Unternehmen LG Display. Bereits seit Beginn des Jahres soll Apple vermehrt Bildschirme bei Samsung bestellt haben. Während Samsung den Gerüchten zufolge im ersten Quartal 2013 2.3 Millionen Bildschirme an Apple lieferte, wuchs die Zahl im zweiten Quartal um 80 Prozent auf 4.1 Millionen Einheiten.

Früheren Gerüchten zufolge wird Samsung einer der drei Hersteller sein, welche Bildschirme für die nächste Generation des iPad mini produzieren. Bislang werden die Bildschirme für das iPad mini hauptsächlich von LG hergestellt. Samsung könnte den Gerüchten zufolge auf einen Schlag zum zweitwichtigsten Display-Zulieferer für das iPad mini werden. Im Bericht von «NPD DisplaySearch» werden auch Industrie-Vertreter zitiert, welche von Problemen mit den iPad-mini-Bildschirmen von Sharp und AU Optronics sprechen.
Obwohl es in der Zwischenzeit andere Gerüchte gab, wird das iPad mini der zweiten Generation wahrscheinlich mit einem Retina Display ausgestattet sein. In Anbetracht der starken Konkurrenz auf dem Tablet-Markt kann es sich Apple kaum erlauben, auf ein hochauflösendes Display zu verzichten.

Apple ist trotz der laufenden Patentstreitigkeiten auf Samsung als Zulieferer angewiesen. Insbesondere bei der Produktion der Prozessoren, aber auch bei den Displays, besitzen die Koreaner ein grosses Know-how und die entsprechenden Fabrikationskapazitäten, um die von Apple gewünschte Menge an Produkten in der vorgeschriebenen Zeit und Qualität zu liefern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deus Ex: The Fall jetzt auch für iPad 2

Manchmal rutschen einem Spiele beim Launch durch die Finger auch wenn sie es verdient hätten groß herauszukommen. Wir haben Square Enix Deus Ex: The Fall schlicht nicht auf dem Radar gehabt. Aber dafür hat Spiegel Online, führendes Fachmagazin für iOS Spiele, das gebührend nachgeholt. Streiten wir jetzt nicht darüber wie Kollege Görig sein iPad umklammert […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify-Konkurrent Rdio-App mit “You FM” aktualisiert

Der Musik-Streaming Markt ist unlängst hart umkämpft. Und nach der Ankündigung von Apples iTunes Radio hat sich das noch verschärft. Da sind regelmäßige Updates ein Muss.

3E2947C8 8B9B 450A 9CBC 2E352FDF5EBD Spotify Konkurrent Rdio App mit You FM aktualisiert

Rdio, einer der Schwergewichte unter den Diensten, hat diesen Vorsatz in der Nacht mit einer neuen Aktualisierung umgesetzt. Neu ist unter anderem “You FM”, eine personalisierte Station, die Favoriten und ähnliche Songs abspielt. Auch die Cover-Ansichten sind nun charakteristischer und wirken moderner. Einzelne Tracks lassen sich überdies bewerten. Hinzu kommen kleinere Designanpassungen.

Rdio verfügt über insgesamt mehr als 20 Millionen Songs und es werden wöchentlich mehr. On-demand und ohne Werbung kann jeder Nutzer damit unbegrenzt Musik hören.

Die App an sich ist kostenlos, wird aber über In-App Abos finanziert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Edel iPhone 5S: Fotos von Teilen liefern Hinweise auf neue Champagner Farbe

Ende des Monats könnte Apple das neue iPhone 5S bereits vorstellen. Die Neuerungen sollen sich beim Design jedoch stark in Grenzen halten. Vorrangig wird Apple dem iPhone 5 Nachfolger wohl mit einem schnelleren Prozessor und einer besseren Kamera ausstatten. Aktuelle Fotos von neuen iPhone 5S Teilen, wie den Lautstärke-Knöpfen, Stummschalter sowie dem Ein und Aus-Knopf bestätigen nun auch noch eine weitere recht edle Farbe. Wird es auch ein champagnerfarbenes iPhone 5S geben?

Kommt ein champagnerfarbenes iPhone 5S ?

Apple könnte Anfang September nicht nur ein buntes iPhone 5C auf den Markt bringen, sondern auch die Farbpalette der Top-iPhone Modelle um eine weitere Farbe erweitern. Aktuell sorgen champagnerfarbene iPhone 5S Teile für Schlagzeilen. Diese stammen von dem Ersatzteil-Lieferanten Luna Commerce. Das iPhone 5S ist noch nicht einmal veröffentlicht und dennoch sind einige bereits im Besitz der neuen Teile. Vergleichbare Fundstücke gab es allerdings auch schon vor dem Launch neuer iPhone Modelle in der Vergangenheit. Zum einen scheinen die Ersatzteilezulieferer teilweise direkte Verbindungen zu Arbeitern in den Foxconn Fabriken zu haben, zum anderen profitieren die Ersatzteilezulieferer natürlich auch von derartigen Leaks, da ihr online Shop beispielsweise über Nacht “berühmt” wird.

Das iPhone 5S könnte also neben einem neuen Fingerabdruckscanner, der im Homebutton verbaut werden soll und einem Dual-LED-Blitz also auch eine dritte Farbe spendiert bekommen. Sollten diese Vermutungen auch tatsächlich zutreffen, wäre es durchaus interessant zu sehen ob sich denn auch ein champagnerfarbenes iPhone 5S verkaufen würde. Bisher ist Apple der Schwarz-Weiß-Linie treu geblieben. Die Stimmen nach mehr Abwechslung werden aber zunehmend lauter. Immer mehr iPhone Nutzer lassen ihre Top-Geräte sogar für mehrere hundert Euro mit den grellsten Farben Umbauen und aufpeppen. Auch die Konkurrenz, setzt vermehrt auf Farbe, was bei den Verbrauchern wohl recht gut ankommt. Nokias Lumia Smartphones sind bunt. Das neue Moto X aus der Google und Motorola-Schmiede kann sogar in einer Art Baukastensystem zusammengestellt werden, so dass sich mit allen Farben und Materialien sogar bis zu 500 verschiedene Variationen ergeben können.

Ein champagnerfarbenes iPhone 5S tauchte bereits im Juni schon in der Gerüchteküche auf. Mitte Mai stellte das stets gut informierte Team vom Boy Genius Report schon Bilder online, die einen champagnerfarbenen SIM-Karteneinschub zeigten.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"Kingdom Rush Frontiers" erstmals für iPhone & iPad günstiger


Nachdem wir erst vor gut einer Woche über das erste Update berichtet haben , gibt es nun die erste Preissenkung für die Tower-Defense-Spiele Kingdom Rush Frontiers ( AppStore ) und Kingdom Rush Frontiers HD ( AppStore ) von Ironhide Game Studio zu vermelden. Erstmals seit dem Release Anfang Ju weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% off Exhibeo

Exhibeo lets your easily create stunning image presentations for the web. Drag and drop your images, select one of the beautifully designed themes and customize your galleries and slideshows with a wealth of options. Easily build responsive, high-resolution slideshows, so you can be confidant your presentations will look great wherever they are viewed.”

Purchase for $9.99 (normally $20) at MacUpdate Promo

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kingdom Rush Frontiers nur kurz zum Sonderpreis

Anfang Juni ist Kingdom Rush Frontiers und Kingdom Rush Frontiers HD erschienen – jetzt wird’s schon günstig.

Das sehr gute Tower-Defense-Game gibt es für kurze Zeit für 89 Cent statt 2,69 Euro (iPhone) bzw. 2,69 Euro statt 4,49 Euro (iPad). Am besten nicht lange überlegen, falls Ihr zum Start des Games damals nicht zugeschlagen haben solltet. Mit 80 Türmen, 40 Feinden, 9 Helden und 70 Achievements sorgt das Spiel für stundenlanges Vergnügen. Wer sich dann noch mehr von der gleichen Sorte wünscht: die ersten Teile heißen Kingdom Rush und Kingdom Rush HD und stehen ebenfalls im Store.

Kingdom Rush Frontiers Kingdom Rush Frontiers
(192)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 194 MB)
Kingdom Rush Frontiers HD Kingdom Rush Frontiers HD
(470)
4,49 € 2,69 € (iPad, 309 MB)
Kingdom Rush Kingdom Rush
(453)
0,89 € (iPhone, 152 MB)
Kingdom Rush HD Kingdom Rush HD
(2001)
2,69 € (iPad, 241 MB)


(YouTube-Direktlink)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 7 lässt grüßen: Neue Idee zeigt OS X im “Flat-Design” [Galerie]

Früher oder später wird auch OS X an das leichte und flache Design des mobilen Betriebssystems von Apple angepasst. Wie das aussehen könnte, zeigt eine neue Studie des Designers Stu Crew, die 9to5mac veröffentlichte.

Das Konzept ist ziemlich ausgereift. Ihr seht unter anderem den Finder, den Taschenrechner, die Kontakte und Notizen App in iOS 7-Manier. Der Designer gestaltete auch die Mitteilungszentrale um, integrierte Siri und zeigt, wie künftig euer Desktop aussehen könnte. Die schweren Muster und Stoffe machen Platz für helle, halbtransparente Flächen.

Die komplette Galerie seht ihr hier, dazu gibts weitere sehenswerte Mockups.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone beschert T-Mobile USA den stärksten Zuwachs seit 4 Jahren

Die Aufnahme des iPhone ins Portfolio von T-Mobile USA hat das Unternehmen aus einem lang anhaltenden Abwärtstrend befreit und sorgt nun für die stärksten Wachstumsraten seit vier Jahren. T-Mobile konnte im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2013 insgesamt 1,1 Millionen Nettozuführungen an Kunden verbuchen. Ein Großteil davon ist auf das neue Angebot von Apples iPhone zurückzuführen.

t-mobile usa

Die Bilanz des zweiten Quartals wurde am Donnerstag veröffentlicht. Sie zeigt das stärkste Wachstum bei T-Mobile innerhalb von vier Jahren. Das Unternehmen preist in seiner Bilanz die erfolgreiche Einführung des iPhone 5, aber auch die neuen Vertragsangebote “Simple Choice” und “Jump Plans”.

Das Unternehmen ist der viertgrößte Carrier in den Vereinigten Staaten. Das ab April bei T-Mobile erhältliche iPhone ließ sich in nur einem Monat eine halbe Million Mal verkaufen. Da zeigt sich klar: Das iPhone steht ganz oben auf der Wunschliste der Konsumenten, es ist mittlerweile auch für einen Großteil der T-Mobile-Verkäufe verantwortlich.

Der Carrier hatte eine Werbekampagne gestartet, in der er sich selbst als “Un-Carrier” anpreist. T-Mobile war der erste US-Carrier, welcher ein frühes Upgrade-Programm für seine Kunden angeboten hat. Die Konkurrenten Verizon und AT&T, die wichtigsten Carrier in den USA, zogen dann schnell nach.

In der vergangenen Woche enthüllte ein Bericht von Consumer Intelligence Research Partners, dass die Eingliederung des iPhones ins Angebot von T-Mobile schätzungsweise 400.000 Kunden im letzten Quartal von einer Abwanderung abgehalten hat. Weiter wies die Studie eine anhaltend große Nachfrage nach Apples Smartphone aus: 28 Prozent der T-Mobile Kunden planen in den nächsten zwölf Monaten einen Umstieg auf das iPhone.

T-Mobile war der letzte der großen Carrier in den Vereinigten Staaten, welcher das iPhone in sein Sortiment aufnehmen konnte. Dabei wurde das Verlustgeschäft in der Zeit davor maßgeblich auf ein Fehlen des Geräts im Portfolio von T-Mobile zurückgeführt. Apples High-End-Gerät ist das beliebteste und am meisten nachgefragte Smartphone in den USA. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Exhibeo 50% off today

Exhibeo

Also by Softpress, we have great deals on Freeway Express and Freeway Pro!

Exhibeo creates stunning, modern, and responsive HTML5 image presentations for the web. And fast! It's a Mac app for web designers, developers, and creatives to build HTML5 web galleries and slideshows. Just add your images, change some settings (if you want to), and out they pop! Exhibeo supports regular web graphics (PNG, JPEG, and GIF), as well as Photoshop, TIFF, RAW, and a whole bunch of other file types. Exhibeo comes with a bunch of themes for all kinds of purposes. Some are fixed, but most are responsive, meaning they look great wherever they're viewed" on a smartphone, tablet, or desktop. You know that moment when you swipe an image on your iPad, only to find nothing happens? Well, that doesn't happen here. If you see back or forward buttons, you can swipe it!

It doesn't matter whether you're building your site in a text editor, Freeway, or any other web design application. Just export as HTML, copy/paste the resulting code into your web page, and place the files on your server. Of course, Freeway users get it easy. The provided Freeway Action will do all the work for them.



More information

You have less than 0 hour to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netzfundstück: OS X im iOS-7-Design

Während Apple für iOS ein komplett neues Design präsentierte, griff man bei OS X Mavericks auf das frühere Design zurück - Mavericks erinnert sehr an Snow Leopard. Über ein OS X, welches sich stark an iOS orientiert, hat sich ein Designer Gedanken gemacht.Sein OS-X-Design gibt einen Eindruck, wie
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik oder Verstand wird aus allen Wolken fallen: Gedankenaustausch zu iTunes Match

Apple iTunesMatch IconIn diesem heutigen Beitrag möchte ich mich mit Euch über den Dienst iTunes Match austauschen. Bereits am 16. Dezember 2011 wurde iTunes Match in Deutschland eingeführt, nachdem er in den USA bereits angelaufen ist. Selber stellte ich mir die Frage, wo die Vorteile dieses Dienstes liegen würden. Das Cloud-Computing war doch bereits in aller Munde und ob ich Pages-Dateien oder Musikdateien in die Wolke hochlade und dann abrufe, konnte noch kein Alleinstellungsmerkmal sein? Daher sagten mir die meisten Informationsseiten, dass es der Abgleich mit dem iTunesStore sei. Oh ha!

Allgemein – wie funktioniert iTunesMatch?

Einrichtung von iTunesMatch

Apple beschreibt es auf der eigenen Website:


iTunes stellt fest, welche Songs deiner Sammlung es im iTunes Store gibt. Titel, für die es Treffer gibt, werden automatisch zu iCloud hinzugefügt, sodass du sie jederzeit auf jedem Gerät anhören kannst. Und weil es im iTunes Store mehr als 26 Millionen Songs gibt, wartet deine Musik wahrscheinlich bereits in iCloud auf dich.3 Die wenigen Songs, die iTunes nicht finden kann, lädt iTunes für dich hoch (das geht viel schneller, als deine Musiksammlung komplett neu hochzuladen). Außerdem genießt du danach deine gesamte Musik in 256 KBit/s AAC-Qualität ohne DRM. Sogar dann, wenn die Qualität des Originals schlechter war.

Sobald deine Musik in iCloud ist, kannst du sie mit jedem deiner Geräte abspielen. Du blätterst einfach in der Liste deiner in der Cloud gespeicherten Musik und spielst sie per Fingertipp ab. Du kannst bis zu 25.000 Songs in iCloud speichern (oder mehr, wenn Songs im iTunes Store gekauft wurden), aber nur die Titel, die du abspielst oder lädst, werden auf deinem Gerät gespeichert. Tippe auf die iCloud Download-Taste, um Musik von einem Künstler, einem Album oder einer Wiedergabeliste zu laden. So hast du immer sofort Zugriff auf eine riesige Musiksammlung und brauchst dafür kaum Speicherplatz auf deinem Gerät.

Das hört sich doch prima an. Meine ganze Musiksammlung gleicht sich mit iTunes auf allen anderen Geräten von mir ab. Im Umkehrschluss bedeutet dies auch, dass nicht erworbene Musik in einer schlechteren Qualität in eine bessere makellose Datei umgewandelt wird. Dabei spielt es keine Rolle, wo der Ursprung dieser Musikdatei gelegen ist.

Naheliegende Behauptung

iTunesMatch ist doch nicht etwa die Musikwaschanlage für Raubkopien aus dem Netz? Eine Wandelmaschine, um Raubkopien zu legalen Dateien zu konvertieren, dessen Service im Jahr EUR 24,99 kostet? Das ist laut dem offiziellen Support-Dokument zu iTunesMatch allerdings nicht der Fall.

Persönliches SetUp

Als ich das erste Mal Ende Dezember 2011 iTunesMatch – als eigenes Weinachtsgeschenk – aktiviert hatte, war ich eigentlich nur neugierig. Mein zu dieser Zeit vorhandenes iPhone 4 mit 32 GB und iPad mit 16 GB hatten nicht die komplette iTunes Musiksammlung synchronisiert bekommen. Das war einfach zu viel Datenvolumen. Lediglich einige Playlisten habe ich übertragen, was auf Dauer aber nicht immer spannend gewesen ist. Ein ständiger Wechsel der Playlisten war keine Option, da zu umständlich.

iTunesMatch als Lösung

Wenig Speicher auf den iOS-Geräten, aber unheimlich viel digitale Musik vorhanden? Da stellen sich zwei Fragen:

  1. Woher kommt so viel digitale Musik?
  2. Wie greife ich platzsparend auf diese Musiksammlung auf alle Geräte zu?

Ganz einfach.

zu 1) Als ich im Jahre 2006 umgezogen bin, habe ich mein Zimmer entrümpelt und dabei beschlossen, alle meine CDs, die in den beiden BENNO CD-/DVD-Türmen (Artikelnummer: 100.941.35) eingeordnet waren, zu konvertieren und auf die Festplatte zu beamen. Damals hatte ich das auf einem Windows-PC mit der Software Audio-Grabber gemacht. Mensch, was ich noch alles weiß…;-) Es hatte viel Spaß gemacht, wenn auch einige Tage ins Land zogen, bis ich alle Musiktitel fein säuberlich konvertiert hatte und in Ordner wie Alben, Singles,  Mix, Soundtracks, Hörspiele und Trailer eingeordnet hatte.

zu 2) Alle Titel sollten zentral abgespeichert werden. In iCloud oder MobileMe konnte mal noch nicht die Musik ablegen, um dann über alle Geräte abzuspielen. Das ging allerdings schon mit anderen Cloud-Diensten wie Dropbox & Co, allerdings bin ich ein Mensch, der glaubt, dass sein Ökosystem auf einen Prozess abgestimmt werden sollte. Und wenn schon einmal so viele Geräte vorhanden sind, dann soll der Dienst auch bitte von dem gleichen Hersteller kommen wie die Geräte. iTunesMatch schien die Lösung zu sein: Der ultimative Zugriff auf meine ganze Musiksammlung. Vorausgesetzt eine Internetverbindung ist vorhanden.

Dass die Titel nicht auf das Gerät geladen werden, stimmt nicht. Beim ersten Mal wird eine Art temporäre Datei auf das iOS-Gerät geladen. Wie ich das heraus gefunden habe? Dann schaut mal bei Aktivierung von iTunesMatch in Euren Einstellungen – Allgemein – Benutzung und dann in MUSIK nach. Um so mehr Titel ihr per iTunesMatch auf dem iPad oder iPhone hört, umso größer werden die temporären Dateien.

Einstellungen Benutzung iPad

First love or Dislike?

Dass meine Speicherkapazität trotzdem bei iTunesMatch leidet, sorgte für große Unmut. Es gab aber noch weitere Probleme, die zwar behoben sind, bei mir aber noch nicht wirklich zufrieden stellend sind. Ein Album mit 21 Songs in der iTunes Bibliothek angelegt. Habe drei  Tracks hinzugefügt, was 24 Tracks macht. Auf allen anderen Devices hatte ich stets 21 Tracks – musste dieser Vorgang manuell angestoßen werden?

Ende des letzten Jahres lief mein Abo aus und ich habe trotzdem verlängert.

Warum iTunesMatch verlängert?

Der Grund ist recht simpel. Ich habe zusätzlich noch weitere Geräte, wie ein Ur-iPad, iPhones, Apple TV und Mac-Rechner, somit haben wir in der Redaktion von allen Geräten die komplette gekaufte Musiksammlung im Blick. Vielleicht kommt ja bald noch ein Apple Television und eine iWatch dazu, auf denen ich iTunesMatch einsetzen könnte? Dann ist der Dienst aber wieder auf nur 5 Geräte beschränkt… ok, ich lasse jetzt die Ironie. Aber so richtig nutze ich iTunesMatch leider kaum noch.

Weiteren Quellen für den Musikkonsum

Prince of Persia tat es schon, warum dann nicht auch Princess of Spotify? Mittlerweile habe ich auch ein Spotify Premium Abo und höre ausschließlich über diesen Dienst meine Musik – auf allen Devices. Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und behaupte, dass der Musik-Streamingdienst besonders gut mit den Sonos-Komponenten ankommt.
Der Synchronisation funktioniert tadellos und das Herunterladen oder löschen einzelner Songs funktioniert stets ohne weitere Probleme.

Kostenfreie Alternative?

Money for Value lautet die Devise. Es gibt in der Software und App-Welt sicherlich gute kostenfreie Produkte, die ihren Sinn erfüllen. Aber möglicherweise zahlt ihr für diese kostenfreien Produkte in einer anderen Art und Weise? Vielleicht mit Euren Adressdaten, einer Newsletter-Registrierung oder mit Werbeeinblendungen?

Die Princess of Spotify kostet mich daher knapp 7 Euro im Monat, aber dafür kann ich mir soviel Musik anhören, offline speichern wie ich mag und nehme Abstand von der Administration der Ordnerstrukturen und Pflege der Cover. Alleine die Möglichkeit in der Musikwelt auf Entdeckungstour zu gehen, ist mir der Service schon wert. Klar kann man auch in seiner eigenen Musikbibliothek – je nach Größe (ich empfehle ab 13 GB) auf Entdeckungstour gehen, vorausgesetzt ein wenig Vergesslichkeit gehört zur eigenen Persönlichkeit – Ironie, oder?!

Fazit

iTunes Match ist sicherlich für den ein oder anderen Typ genau das Produkt für den digitalen Musikkonsum. Können wir denn schon Filme in der Cloud ablegen und synchronisieren? Lediglich werden wir die iWork Suite in der Cloud haben und von jedem Rechner kreative Arbeiten ausführen können. Der Fokus wird auf Produzieren statt Konsumieren gelegt. Aber das ist ok. Wenn ich mit unserem Apple TV alle Movies direkt aus der Cloud anschauen könnte, dann ist iTunesMatch mein multimedialer Verteiler. Momentan laufen Movies (Eigenproduktionen oder Unterhaltungsfilme) über das iPad und iPhone oder den Mac-Rechner (über AirPlay) – zusätzlich noch über die eigene Private Cloud und damit dem im Einsatz fahrenden  Synology NAS.
Der Dienst iTunesMatch ist toll, um seine Musikdateien in ein eindeutiges sauberes Format zu bringen und in der eigenen iTunes Bibliothek zu verankern. Mit knapp EUR 25,- ist dies sicherlich kein teurer Dienst, aber wir haben hier eindeutiges Potential nach oben. Es müssen noch weitere Features folgen – diese Entdeckungstour ist noch nicht beendet. Persönlich freue ich mich auf den weiteren Verlauf und kann jedem Nutzer, der einen Rechner mit iTunes und zwei iOS-Geräte (z.B. iPad und iPhone) besitzt, diesen Dienst empfehlen. Sollte es nicht der wahre Dienst sein, hat man nach einem Jahr die Chance die komfortable Synchronisation wieder zu kündigen. Probiert es aus.

Eure Meinung zu iTunesMatch

  • Habt ihr es bereits ausprobiert?
  • Gar verlängert?
  • Wie denkt ihr darüber (positive und negative Erfahrungswerte)?
  • Welche Features fehlen Euch?
  • Eure Meinung hier in der Kommentarfunktion oder
  • direkt im iPadBlog Fachforum – unserer XING-Gruppe
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple reicht Patent auf "Audio-Hyperlinks" ein, verknüpft Podcasts mit anderen Inhalten

iTunes ist eines der beliebtesten Podcast-Verzeichnisse und Apple bietet auch Software zum Aufnehmen von Podcasts an. Mit der Weiterentwicklung des Mediums hat Apple sich hingegen weniger beschäftigt, ein Patentantrag macht aber Hoffnung: Apple will Podcasts, die auf beliebige andere Inhalte
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Download] Apple veröffentlicht Mac OS X Mavericks DP5 (Developer Preview 5) für Entwickler

Apple hat die fünfte Beta-Version des kommenden Mac-Betriebssystems OS X Mavericks 10.9 veröffentlicht. Damit nähern wir uns großen Schritten Richtung GM (Golden Master) bzw. Finalisierung. Entwickler können die aktuelle Developer Preview 5 (DP5) ganz einfach über die Softwareaktualisierung bzw. im Apple Developer Center herunterladen.

Sofort fällt nach der Installation von Mavericks Beta5 das neue Symbol im Dock auf: Es ist iBooks! Die Bücher-App von iOS hat es auf den Mac geschafft und erscheint in einem aufgeräumten, flachen Look ohne jegliche nachgebildete Realität, wie etwa das Bücherregal in der iOS iBooks App.

Über 200 neue Funktionen verspricht Apple in OS X 10.9, iBooks ist eine davon. Sobald man die App unter Mac öffnet, werden alle gekauften Bücher migriert und man kann sich anhand seiner Apple ID einloggen. Alles läuft so ab, wie unter iOS gewohnt.

Nachfolgend Screenshots und ein Video der iBooks-App für OS X:

ibookswelcomemavericks

ibooksmavericks

Mit OS X Mavericks 10.9 Final wird im September gerechnet. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Folgen: 
XING
Teilen: