Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 653.549 Artikeln · 3,46 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Dienstprogramme
6.
Wirtschaft
7.
Fotografie
8.
Produktivität
9.
Dienstprogramme
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Wetter
4.
Wetter
5.
Sonstiges
6.
Wetter
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Finanzen
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Comedy
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Thriller
5.
Liebesgeschichten
6.
Drama
7.
Thriller
8.
Drama
9.
Drama
10.
Action & Abenteuer

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Science Fiction & Fantasy
3.
Thriller
4.
Action & Abenteuer
5.
Comedy
6.
Liebesgeschichten
7.
Horror
8.
Science Fiction & Fantasy
9.
Familie & Kinder
10.
Drama

Songs

1.
Luis Fonsi
2.
Helene Fischer
3.
Imagine Dragons
4.
Liam Payne
5.
Robin Schulz
6.
Alice Merton
7.
Jonas Blue
8.
Ofenbach
9.
Harry Styles
10.
Adel Tawil

Alben

1.
Various Artists
2.
Die drei ???
3.
Gentleman
4.
Verschiedene Interpreten
5.
Helene Fischer
6.
Imagine Dragons
7.
Various Artists
8.
Verschiedene Interpreten
9.
Michael Patrick Kelly
10.
KC Rebell & Summer Cem

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

64 Beiträge von heute · neuere zuerst

Heute

DB Navigator verbessert Suche und Buchung von Nahverkehrs-Tickets

Db NavigatorDie Deutsche Bahn verspricht mit der aktuellen Version der iOS-App DB Navigator Verbesserungen im Zusammenhang mit den integrierten Verkehrsverbünden. Die Haltestellen innerhalb der Verbundgebiete sollen besser angezeigt werden und auch die Buchung von Nahverkehrs-Tickets wurde vereinfacht. Der Trick bei der verbesserten Anzeige der lokalen Haltestellen ist die Vorauswahl des jeweiligen Verkehrsverbunds. Wenn ihr über das […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safari Kart: Dieses Premium-Rennspiel kommt nur langsam in Schwung

Auf den Spuren von Mario Kart versucht sich seit heute das neue Rennspiel Safari Kart im App Store. Wir haben es ausprobiert.

Safari Kart 1

Ich erinnere mich immer wieder gerne an die alten Zeiten zurück. Wie viel Spaß hatte sich mit Mario Kart auf dem Super Nintendo oder auf dem Nintendo 64? Unglaublich viel! Bislang hat es allerdings kein Spiel geschafft, so viel Spaß auch auf dem iPhone oder iPad zu erzeugen. Und ich kann euch die Hoffnung auf einen echten Klassiker gleich nehmen: Auch Safari Kart (App Store-Link) ist leider kein herausragendes Spiel, sondern nur solide Kost.

Die Neuerscheinung kann seit heute auf iPhone und iPad geladen werden und kostet 3,49 Euro. In Safari Kart kann mit acht verschiedenen Fahrern auf zwölf verschiedenen Stecken gefahren werden. Im Mittelpunkt stehen verschiedene Cups in drei Schwierigkeitsstufen, die nach und nach freigeschaltet werden müssen. In-App-Käufe und Werbung spielen dabei allerdings keine Rolle, es handelt sich um ein waschechtes Premium-Spiel.

Auch wenn eine deutsche Übersetzung fehlt, fällt der Einstieg in Safari Kart nicht schwer: Die tierischen Fahrer geben automatisch Gas, gelenkt wird mit zwei Buttons auf der linken und rechten Seite des Bildschirms. Zusätzlich gibt es eine Bremse, die aber nicht wirklich zum Einsatz kommt. Neben einem Zurücksetzen-Button gibt es eine weiteren Knopf, der aktiv wird, sobald man ein Power-Up einsammelt.

Safari Kart 2

Auf den wirklich abwechslungsreich, aber meist ohne große Tücken gestalteten Strecken sind diese Power-Ups immer mal wieder verteilet. Neben verschiedenen Wasserbomben und Minen gibt es unter anderem einen Boost. Echte Innovationen darf man in Safari Kart aber nicht erwarten.

Und das ist wohl das größte Problem des Spiels: Alles, was man in Safari Kart zu Gesicht bekommt, hat man schon gesehen. Es gibt zumindest in den ersten acht Rennen keine echten Überraschungen. Zudem ist der Einsteiger-Cup so leicht, dass halbwegs talentierte Fahrer ohne große Anstrengung stets als Erster ins Ziel fahren.

Ich kann momentan natürlich noch nicht abschätzen, wie herausfordernd Safari Kart in den beiden schwierigeren Spielmodi wird. Schon jetzt würde ich mir allerdings einen Multiplayer-Modus wünschen, denn gegen bis zu sieben andere echte Spieler würde Safari Kart wohl doch eine spaßige Angelegenheit sein.

WP-Appbox: Safari Kart (3,49 €, App Store) →

Der Artikel Safari Kart: Dieses Premium-Rennspiel kommt nur langsam in Schwung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Unternehmen, die auf Produkte von Apple und Cisco setzen, sind sicherer vor Hacker-Angriffen

Apple und Cisco möchten gemeinsam Cyber-Versicherungen für Unternehmenskunden anbieten. Tim Cook ist sich sicher, ein Unternehmen, das Apple- und Cisco-Produkte einsetzt, muss weniger Angst vor Hacker-Angriffen haben.

Apple arbeitet bereits lange eng mit dem Netzwerkausrüster Cisco zusammen. Auf einer Consumer-Veranstaltung in Las Vegas erklärte Applechef Tim Cook unlängst, er sei überzeugt, Unternehmen, die Produkte von Apple und Cisco einsetzen, seien sicherer vor Cyber-Angriffen.

Tim Cook auf der WWDC 2017 Keynote Weil diese Kombination so gelungen sei, werde man an vergünstigten Versicherungsprodukten gegen Cyber-Angriffe arbeiten. Mit großen Playern der Versicherungsbranche arbeite man bereits an einer Architektur, die auf Apple- und Cisco-Produkte setzt und robustere Versicherungen gegen Cyber-Kriminalität bieten soll.

Tim Cook äußerte sich auch über die Mentalität moderner Hacker. Die agierten immer mehr wie kommerzielle Unternehmen, so der Applechef. Cupertino macht sich seit geraumer Zeit häufiger die kreativen Fähigkeiten von Hackern zunutze und entlohnt, wie viele andere Unternehmen auch, gefundene Sicherheitslücken in seinen Produkten nach ihrer jeweiligen Schwere.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Plant Apple ein eigenes Street View mit Virtual Reality?

Bei der Planung des Urlaubs mal schnell schauen, wie das Hotel von außen aussieht und wie die Straßenzüge in der näheren Umgebung auf einen wirken. Dies ist seit einiger Zeit mit der Google-Maps-Funktion Street View möglich. Zwar ist das digitale Spazierengehen nicht überall verfügbar, für die meisten Anwender war Street View aber bereits das ein oder andere Mal äußerst hilfreich. Jetzt wurd...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verabschiedet sich vollständig von USB-Eingabegeräten

Bereits zur Entwicklerkonferenz WWDC 2017 in San Jose hat Apple seine kabelgebundene Tastatur mit Ziffernblock eingestellt – sie wurde durch eine drahtlose Version ersetzt. Nun folgte auch das Aus für Apples USB-Maus.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„All That Remains: Part 1“ ist eine knifflige Point-and-Click-Flucht aus einem Bunker

Glitch Games, bekannt für diverse gelungene Point-and-Click-Adventures wie The Forgotten Room (AppStore), hat heute sein neues Spiel All That Remains: Part 1 (AppStore) für iOS veröffentlicht.

Auch diese nur 1,09€ teure Universal-App für iPhone und iPad ist ein Rätsel-Aventeuer mit Point-and-Click-Gameplay. Alles beginnt damit, dass euch euer Vater zur Sicherheit in einen Bunker gebracht und dort eingesperrt hat. Denn draußen scheinen gefährliche Dinge vorzugehen, vor denen ihr im Bunker geschützt seid.
-gki25360-
Als allerdings ein Hilferuf euer Schwester über euer Funkgerät eingeht, sieht die Sache dann doch ganz anders aus. Nun müsst ihr mit aller Macht aus dem Bunker entkommen. Doch das ist wahrlich nicht so einfach. Es erfordert keine Muskeln aus Stahl, sondern ein wachsames Auge und eine gute Kombinationsgabe. Denn allerhand Rätsel und Puzzle warten darauf, gelöst zu werden, die euch den Weg in die Freiheit und damit zu eurer Schwester versperren.

Gewohntes Gameplay

Wie man es von den anderen Spielen von Glitch Games und zahllosen anderen Point-and-Click-Adventures kennt, bewegt ihr euch per Taps durch die verschiedenen Räume des Bunkers und interagiert mit gleicher Geste mit allerhand interaktiven Gegenständen. Auf diese Weise sammelt ihr nicht nur immer mehr mehr nützliche Dinge für euer Inventar, die es dann im richtigen Moment wieder hervorzukramen gilt, sondern auch Hinweise und Informationen. Mit ihnen löst ihr nach und nach die vielen kleinen Rätsel und Mechaniken und gelangt so hoffentlich früher oder später aus dem Bunker.

Wenn ihr gerne Puzzle-Adventures mit Point-and-Click-Steuerung spielt, erhaltet ihr mit All That Remains: Part 1 (AppStore) den Auftakt zu einer neuen Spielereihe, der nach unseren Eindrücken gelungen ist. Schafft ihr die Flucht aus dem Bunker? Und wie geht die Geschichte um den Helden Campbell Price, seiner Schwester und dem verschollenen Vater weiter? Das erfahrt ihr nach dem Download der 1,09€ teuren Universal-App sowie dem Release der Fortsetzung. Wann diese erscheinen wird, ist uns aktuell aber leider noch nicht bekannt.

All That Remains Teaser Trailer

Der Beitrag „All That Remains: Part 1“ ist eine knifflige Point-and-Click-Flucht aus einem Bunker erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: perfekter Dummy im Video

In den letzten Wochen haben wir bereits unzählige Renderings, Dummys etc. zum iPhone 8 zu Gesicht bekommen. Sämtliche Leaks haben uns bereits einen guten Eindruck vermittelt, wie das iPhone 8 aussehen wird. Der nun aufgetauchte iPhone 8 Dummys vermittelt den bisher besten Einblick, auf welches Design Apple beim iPhone 8 setzen wird.

Neuer iPhone 8 Dummy im Video

Wir zweifeln nicht mehr daran, dass das iPhone 8 so aussehen wird, wie hier im Video gezeigt. Fraglich ist nur, auf welchem Prototypen dieser Dummy basiert. Bekanntermaßen setzt Apple während der Entwicklung einer neuen iPhone Generation auf zahlreiche Prototypen, um verschiedene Designs und Funktionen zu testen. In den letzten Wochen haben die Leaks eine ziemlich identische Sprache gesprochen.

Wir wollen zwar nicht unsere Hand dafür ins Feuer legen, dass wir hier das finale Design sehen, aber zumindest dürfte es sehr nah an der Wahrheit liegen. Gut möglich, dass Apple in letzter Minute noch minimale Anpassungen vorgenommen hat, die sich hier im Dummy nicht wiederspiegeln. Nichtsdestotrotz ist es der vermutlich beste Dummy, den wir bisher zum iPhone 8 zu sehen bekommen haben.

Das Video zeigt den iPhone 8 Dummy aus allen Himmelsrichtungen. Dieser wurde anhand von CAD-Zeichnungen CNC-gefräst. Zu sehen sind ein vollflächiges Display, eine Aussparung für die Frontkamera, die Hörmuschel und verschiedene Sensoren im oberen Bereich der Front. Auf der Rückseite ist eine vertikal angeordnete Dual-Kamera zu erkennen. Blitz und Mikrofon sind zwischen den beiden Linsen angebracht. Der Powerbutton ist länger als bei bisherigen iPhone-Generationen. Ein klassischer Homebutton ist nicht verbaut. Wie es scheint, besteht die Rückseite aus Glas.

Der iPhone 8 Dummy misst 71,03mm x 143,50mm x 7,50mm. Bei der Kameraaussparung auf der Rückseite sind es 9,10mm. Dies passt zu Abmessungen, die bereits vor ein par Wochen bekannt wurden. Im Vergleich dazu ist das aktuelle iPhone 7 67,1mm x 138,3mm x 7,1mm groß. Somit wird

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Joggen mit der Apple Watch: So stoppt das Training automatisch beim Anhalten

Viele der verfügbaren Fitness-Apps wie etwa Runtastic besitzen eine Funktion, die das aktuelle Workout automatisch anhalten, wenn man eine kurze Verschnaufpause einlegt. Die Apple Watch verfügt erst seit watchOS 3 über eine ähnliche Funktion, die bestimmte Trainingsarten pausiert, wenn keine Aktivität gemessen wird. Allerdings muss das Feature erst aktiviert werden. Wir zeigen Ihnen, wie das funktioniert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11-Tastaturen: Key Flicks & Ein-Hand-Keyboard im Video

Mit iOS 11 hat Apple sowohl die Tastatur auf dem iPhone als auch auf dem iPad überarbeitet. Gerne fassen wir die Neuerungen noch einmal zusammen.

ios 11 ipad keyboard

Ist iOS 11 installiert, gibt es auf der iPad-Tastatur nun alle Buchstaben, Zahlen, Symbole und Interpunktionszeichen. Diese werden in grau klein über dem eigentlichen Buchstaben angezeigt und können nun über einen einfach Flick erreicht werden. Um das graue Zeichen schreiben zu können, genügt ein einfacher Flick nach unten. So müsst ihr nicht mehr über die „.?123“-Taste zur nächsten Tastatur umschalten, sondern erreicht die Sonderzeichen auch über die Haupttastatur.

Einige Symbole, die man im Alltag eher selten bis gar nicht nutzt, sind jedoch erst nach dem Umschalten verfügbar. Das Schreiben mit der neuen iPad-Tastatur ist wirklich klasse. Hat man sich einmal an die neue Geste gewöhnt, können Texte deutlich schneller auf dem iPad-Display getippt werden.

key flicks ipad ios 11

Die neuen „Key Flicks“ sind auf allen iPad-Modellen verfügbar, nur nicht auf dem 12,9″ iPad Pro. Da hier das Display deutlich größer ist, wird direkt eine vollständige Tastatur angezeigt. Dennoch wäre es wohl auch für Nutzer des XXL-iPads praktisch, die neuen Key Flicks nutzen zu können, da die Handhabung einfach schneller ist.

Ein-Hand-Tastatur für das iPhone in iOS 11

iphone keyboard ios 11

Smartphones werden immer größer und können kaum noch mit einer Hand bedient werden. Mit iOS 11 wird Apple auf dem iPhone eine neue Möglichkeit schaffen, die Tastatur für die Ein-Hand-Nutzung optimiert darzustellen. Über das Emoji-Sybol lässt sich auswählen, an welcher Seite des Displays die Tastatur kompakt angezeigt werden soll. Die Tasten werden dann „zusammengeschoben“ und links- oder rechtsseitig zugänglich gemacht, um auch mit einer Hand schnell tippen zu können.

Abschließend binden wir euch das Video von Appleinsider ein, das genau die beiden hier aufgezeigten Änderungen im Bewegtbild zeigt. Habt ihr die neuen Tastatur-Optionen schon ausprobiert?

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel iOS 11-Tastaturen: Key Flicks & Ein-Hand-Keyboard im Video erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Zugriff auf iCloud-Backups unter Umständen nicht möglich

Apple vermeldet zur Stunde Probleme mit der Funktion iCloud-Backup. Wie das Unternehmen auf seiner Systemstatus-Webseite mitteilt, ist die Wiederherstellung eines iOS-Geräts von einer iCloud-Datensicherung unter Umständen nicht möglich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud-Backup-Funktion streikt

Onlinespeicher - iCloud

Manche Nutzer können seit Tagen auf Apples Servern lagernde Sicherungen von iOS-Geräten nicht mehr einspielen. Die Gründe sind rätselhaft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WD My Passport Ultra: Kompakte portable Festplatte mit außergewöhnlicher Optik

Wd Passport UltraWD hat mit der My Passport Ultra eine neue portable Festplatte im Programm, die ausgesprochen kompakt ist und zugleich optisch Akzente setzen soll. Das extravagante Gehäuse ist in den beiden Farbversionen Grau-Schwarz und Weiß-Gold erhältlich. Die neue USB-3.0-Festplatte ist mit 1, 2, 3 oder 4 TB Speicherplatz erhältlich. In der kleinsten Ausführung misst sie gerade […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht Abschrift aller WWDC-Sessions

In insgesamt 130 Veranstaltungen, sogenannten Sessions, hatte Apple auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2017 über die neuesten Änderungen in den Betriebssystemen und Entwicklerschnittstellen informiert. Dieses enorme Informationsmaterial wurde heute Nacht mit Transkripten aufgearbeitet, also eine wortwörtlichen Abschrift von allem Gesprochenen. Damit dürfte es interessierten Entwicklern leichter f...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drei Tipps für Spotify User: Flipp, iLightshow und Mighty

Jetzt gibt es drei Nachrichten für die Spotify-User unter Euch.

Starten wir mit Flipp. Mit dieser Fernbedienung steuert Ihr Sonos, Spotify und andere Musik-Systeme. Aktuell bitten Euch die Macher auf Kickstarter, Ihr Projekt mitzufinanzieren.

Graue Seite Lautstärke, schwarze Seite Steuerung

Flipp sieht wie ein Stein aus. Mit der grauen Seite steuert Ihr die Lautstärke, mit der schwarzen Seite steuert Ihr Songs u nd Playlists.

Die Entwickler haben bereits mehr als die Hälfte des Betrags gesammelt. Ab einer Spende von etwa 70 Euro sichert Ihr Euch das erste Vorbesteller-Modell.

Weiter geht’s mit der App iLightShow. Sie verbindet den Musik-Dienst mit Eurer smarten Hue-Beleuchtung. Abhängig von den abgespielten Songs ändern sich dann auch die Farben Eurer Lichter. Eine coole Idee und praktische Sache. Am Mac gibt es die Anwendung schon länger.

iLightShow iLightShow
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 21 MB)

Zur Mac-App:

iLightShow iLightShow
Keine Bewertungen
Gratis (6.1 MB)

Womit wir bei Mighty wären: Dieses Gadget ist eine Art iPod Nano für Spotify. Ihr könnt auf Mighty mehr als 1000 Songs speichern und mit einer Ladung etwa 5 Stunden Musik hören. Einen Bildschirm gibt es keinen – nur Buttons zur Steuerung der Wiedergabe. Die Kosten liegen bei 77 Euro. Wer jetzt ordert, soll schon Mitte Juli seinen Mighty erhalten.

Spotify Music Spotify Music
(169355)
Gratis (universal, 126 MB)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PayPal: Zehn Prozent Rabatt beim Kauf von iTunes-Store-Guthaben

Der Online-Bezahldienst PayPal hat seine Rabattaktion für iTunes-Store-Guthaben neu aufgelegt. PayPal gibt momentan zehn Prozent Nachlass beim Kauf von 25-Euro-, 50-Euro- und 100-Euro-iTunes-Guthaben. Die Aktion läuft bis einschließlich 30. Juni.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kein Kabel mehr: Apple verkauft nur noch kabellose Tastaturen und Mäuse

Alte Produkte wurden aus dem Programm genommen. Jetzt gibt es nur noch kabellose Tastaturen und Mäuse.

Apple Magic Mouse 2 Zubehor

Auf der diesjährigen WWDC hat Apple eine neue Tastatur vorgestellt. Viele hatten mit einem Keyboard samt Touch Bar gerechnet, Apple hat jedoch nur eine kabellose Tastatur mit Ziffernblock gezeigt. Meinen Test zum neuen Magic Keyboard mit Ziffernblock könnt ihr hier nachlesen.

Auffallend ist, dass Apple jetzt die alte Peripherie aus dem Programm genommen hat. Das kabelgebundene Keyboard als auch die Mighty Mouse wurden ersatzlos gestrichen und können nur noch über Drittanbieter, zum Beispiel via eBay, bezogen werden.

Ich persönlich finde die wireless Produkte angenehmer, doch es gibt nicht nur Vorteile. Die Preise der Funkgeräte sind deutlich teurer, das neue Magic Keyboard mit Ziffernblock schlägt mit 149 Euro zu Buche, die Magic Mouse 2 kostet 89 Euro. Da die Akkulaufzeit doch recht lang ist, stört es mich nicht, die Geräte ab und an aufladen zu müssen. Vor allem kann die Apple Tastatur auch mit dem mitgelieferten Lightning-Kabel stetig mit dem Mac verbunden werden.

Apple Magic Mouse 2

Einziges Problem: Der Ladeanschluss bei der Magic Mouse 2 befindet sich an der Unterseite. Ein gleichzeitiges Aufladen und Nutzen ist demnach nicht möglich, allerdings liefert eine Minute Ladezeit eine weitere Stunde für die Benutzung. Demnach sollte es im Alltag nur zu sehr geringen Einschränkungen kommen.

Neben der 89 Euro teuren Magic Mouse 2, dem 149 Euro teuren Magic Keyboard mit Ziffernblock, gibt es als Eingabegeräte noch die Magic Tastatur (ohne Ziffernblock) für 119 Euro und das Magic Trackpad 2 für 149 Euro.

Der Artikel Kein Kabel mehr: Apple verkauft nur noch kabellose Tastaturen und Mäuse erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Qualcomm zeigt Prototypen mit einem Fingerabdruckscanner im Display

Fingerabdrucksensoren, die in einem Display integriert sind. Das haben wir doch schon einmal gehört. Nicht Apple, sondern Chip-Entwickler Qualcomm präsentierte auf dem Mobile World Congress Shanghai 2017 als erstes Unternehmen einen Fingerabdruckscanner, der sich im Display eines Smartphones befindet.

Ab Sommer 2018 für Hersteller erhältlich

Im iPhone 8 soll angeblich die Touch ID Funktion im Display integriert werden. Ob dies erfolgreich umgesetzt werden kann, wissen wir noch nicht. Angeblich sollen noch technische Probleme einen Einsatz ungewiss machen. Qualcomm lässt jedoch hoffen, ab Sommer 2018 werden die kalifornische Chip-Entwickler die Technologie allen Herstellern anbieten können.

Drei Versionen im Angebot

Dabei soll es gleich drei verschiedene Versionen der neuen Technik geben. Eine Variante wird unter das Glas gebaut und ist für den kostengünstigen Einsatz vorgesehen. Eine weitere Version wird direkt unter das Display eingelassen und soll bei höherpreisigen Kandidaten eingesetzt werden. Sogar unter Metall kann Qualcomm einen Sensor platzieren. Dieser ist jedoch für eine Unterbringen in einem Gehäuse gedacht.

Für die Umsetzung wird eine Ultraschallmessung vorgenommen, deswegen darf das Material nicht zu dick sein. Die Metallschicht über dem Sensor darf bis zu 650 μm dick sein. Glas darf bis zu 800 μm dick sein und der Sensor im Display, erkennt einen Fingerabdruck bis zu einer Materialdicke von 1200 μm. Diesen Wert erreicht man nur ab einem OLED-Display und somit wird die neue Display-Technologie vorausgesetzt.

Nicht nur der Fingerabdruck kann registriert werden, auch die Herzfrequenz und der Blutfluss soll das System messen können. Weiterhin gelingt der Fingerabdruckscan auch mit einem nassen Finger.

Die neuen Sensoren für Glas und Metall sollen zunächst für die Snapdragon 660 und 630 Mobile Plattformen erscheinen. Die Display-Variante ist für die nächste Generationen der Chips vorgesehen. Ein Qualcomm-Chip ist jedoch nicht Voraussetzung für die neue Technik. Hersteller die auf einen anderen Chip vertrauen, können die Lösung ebenfalls integrieren.

Der Prototypentest

Engadget konnte bereits einen Prototyp des Sensors testen und bestätigt, dass die Technik funktioniert. Die Authentifizierung dauert jedoch etwa eine Sekunde, was für iPhone-Verhältnisse recht lange ist. Außerdem soll das Erkennungsfeld noch etwas knapp bemessen sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-App: Apfeltalk ist jetzt at.mobile

[​IMG]

Ihr habt es vielleicht schon bei den Updates im App Store oder direkt auf eurem Homescreen gemerkt: Seit gestern Abend heißt die Apfeltalk-App nun at.mobile. Und das eher unfreiwillig. Denn völlig aus heiterem Himmel erreichte uns vor etwa eineinhalb Wochen ein Anruf aus Kalifornien: Wir müssen den Namen unserer App innerhalb von zwei Wochen ändern.

[appbox appstore 592730245]

Zwar hat es...

iOS-App: Apfeltalk ist jetzt at.mobile
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 11: Neue Datei aufgetaucht, Beleg für neues iPhone-Ladeverfahren?

In den Tiefen eines kommenden Systems nach neuen Grafiken, Textschnipseln oder auch Audiodateien zu suchen, kann mitunter sehr ergiebig sein. Schon häufig kamen auf diese Weise Indizien auf Funktionen oder Geräte ans Tageslicht, die Apple noch gar nicht offiziell vorgestellt hat. Im Falle von iOS könnte eine Sounddatei nun Berichte bestätigen, wonach die kommende iPhone-Generation tatsächlich ü...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8 soll für Speicherverknappung sorgen

[​IMG]

Aktuell ist es nur Teil der Gerüchteküche - das iPhone 8. Angesichts der bisherigen Zyklen darf jedoch davon ausgegangen werden, dass Apple im Herbst das neue iPhone präsentieren wird. Aufgrund der hohen Nachfrage zur Veröffentlichung startet die Produktion traditionsgemäß deutlich früher. Dabei soll das neue iPhone anderen Herstellern bereits jetzt das Leben schwer machen - Apples Einkäufe...

iPhone 8 soll für Speicherverknappung sorgen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Möglicher Hinweis auf induktives Laden in iOS 11 entdeckt

Mit großen Schritten nähren wir uns dem nächsten Apple-Event an. Auf der alljährlichen Keynote im September erwarten wir natürlich das Jubiläums-iPhone, das iPhone 8. Diesea soll mit einem größeren OLED-Display, verbesserter vertikaler Dual-Kamera sowie mit einer induktiven Ladefunktion daherkommen. Auf letztes Feature könnte nun die aktuelle „iOS 11"-Beta einen entscheidenden Hinweis geliefert haben.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

One-Touch-Puzzle „Swing King and the Temple of Bling“ schwingt in den AppStore

One-Touch-Puzzle „Swing King and the Temple of Bling“ schwingt in den AppStore

Beginnen wir mit der wilden Fahrt durch die Neuerscheinungen vom heutigen Spiele-Donnerstag. Den Anfang macht Swing King and the Temple of Bling (AppStore).

Die Universal-App stammt von Shedworks Digital und kann dank Werbeeinblendungen kostenlos aus dem AppStore auf euer iPhone und iPad geladen werden. Das Spiel ist ein One-Tap-Action-Puzzle, bei dem ihr den Swing King durch 45 gefährliche Level eines antiken Tempels, in dem es viele Schätze einzusammeln gilt, schwingen lasst.
-gki25269-
Gesteuert wird per simpler One-Touch-Steuerung. Fliegt der Held des Spieles an einer Ankerpunkte vorbei und ihr berührt das Display, hält er sich an diesem fest und schwingt so im Kreis. Lasst ihr wieder los, fliegt er in die entsprechende Richtung weiter, in die er gerade rotiert.

Risiko oder Spielstand sichern?

Auf diese Weise gilt es, ein Level nach dem anderen, die immer nur so groß sind wie das Display, zu durchfliegen. Hierbei kommt es nicht nur auf das richtige Timing, sondern auch auf den richtigen Weg an. Nur dann könnt ihr den jeweiligen Levelausgang erreichen. Das Ausnutzen von Banden sowie der eine oder andere Umweg gehören dazu, damit euer Held sich für den Schwung zum Levelausgang richtig positioniert sowie die Münzen einsammelt.

Die Münzen oder alternativ das Anschauen eines Werbevideos dienen dazu, um an gelegentlichen Checkpoint den Spielstand zu sichern. Sonst geht das Spiel im Fall des Todes des schwingenden Königs wieder von vorne los. Und das kann dank der vielen Gefahren wie Feinden und Dornen schnell passieren. Solltet ihr Lust auf eine bunte und liebevoll gestaltete Casual-Herausforderung haben, ist Swing King and the Temple of Bling (AppStore) den kostenlosen Download wert.

Swing King and the Temple of Bling iOS Trailer

Der Beitrag One-Touch-Puzzle „Swing King and the Temple of Bling“ schwingt in den AppStore erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp vereinfacht Video-Empfang

Whatsapp HeaderWhatsApp scheint in diesen Tagen eine ursprünglich bereits im März angekündigte, aufgrund von technischen Problemen aber aufgeschobene Option für die schnelle Wiedergabe von Videos zu aktivieren. Empfangene Videos können fortan sofort gestartet werden und man muss mit der Wiedergabe nicht warten, bis die Datei komplett geladen wurde. Bild: Twitter Die Möglichkeit der direkten Wiedergabe macht […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute vor genau 10 Jahren: Das erste iPhone geht in den Verkauf

Anfang 2007 vorgestellt und seit dem 29. Juni 2007 im Handel erhältlich: Das iPhone. Wir gratulieren unserem liebsten Smartphone zum Geburtstag.

iPhone 2G Steve Jobs

Heute vor genau zehn Jahren hat das erste iPhone das Licht der Welt erblickt. Nachdem es am 9. Januar 2007 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, ging es am 29. Juni 2007 ganz offiziell in den Verkauf – allerdings nur in den USA. Trotzdem hat Apple innerhalb von nur zwei Tagen 270.000 Geräte verkauft. Natürlich war das nur der Anfang einer Erfolgsgeschichte, denn in den letzten zehn Jahren hat Apple weit mehr als eine Milliarde iPhones verkauft.

Was sich seitdem verändert hat, zeigt vor allem ein Blick auf die technischen Daten. Das Urmodell, das 2007 im Rahmen einer Keynote vorgestellt wurde, setzte als eines der ersten Smartphones seiner Art auf einen einfach zu handhabenden und doch funktional gestalteten Touchscreen mit einblendbarer Software-Tastatur. Ausgestattet war das iPhone Classic mit dem damals noch als „iPhone OS“ bezeichneten Betriebssystem in Version 1.0, einem Arbeitsspeicher von 128 MB, Bluetooth 2.0, WLAN 802.11b/g, einer 2 MP-Rückseitenkamera ohne Blitz, GSM/GPRS/EDGE-Konnektivität sowie Speichervarianten von 4, 8 und 16 GB.

iPhone 2G Classic

Auch in Sachen Software war damals noch einiges anders: Einen App Store gab es noch nicht. Und auch Flash war nicht mit an Board. Eine Entscheidung, für die Steve Jobs damals viel Kritik einstecken musste. Der Apple-Gründer blieb allerdings standhaft – und behielt letztlich recht, denn mittlerweile ist Flash nahezu vom Markt verschwunden und wurde durch modernere Technologien ersetzt.

Ich persönlich hatte vor zehn Jahren noch nicht viel mit Apple am Hut, lediglich ein iPod Shuffle war in meinem Besitz. An das iPhone verschwendete ich damals ein paar Gedanken, letztlich war es aufgrund der Exklusiv-Bindung an die Telekom aber einfach noch nichts für mich. Aber wie kam das Gerät eigentlich bei den Testern an, die es zum Marktstart ausführlich unter die Lupe genommen haben? Wir haben einen Blick in das Archiv der großen Medien geworfen.

Das sagten die Medien zum ersten iPhone

Ein Spiegel Online-Redakteur wagte sich in die Erstverkaufs-Schlange in New York und fragt „Ist es die Aufregung wert? Den wochenlangen Hype auf allen Kanälen? Das Anstehen in sengender Sonne, mit einer stündlich randalelustigeren Bande aus Mac-Freaks und Wall-Street-Typen, 90 Prozent männlich?“ Das abschließende Fazit fiel nicht vollkommen euphorisch aus, bescheinigt aber „ein revolutionäres Gerät, nicht nur für Mac-Fans, das trotz seiner diversen Macken alles andere in den Schatten stellt und eine neue Ära der Kommunikation einläutet.“

Weniger begeistert zeigten sich allerdings Medien aus den USA: Matthew Lynn von Bloomberg beispielsweise berichtete, „Die großen Konkurrenten der Mobilfunk-Industrie wie Nokia und Motorola werden wohl nicht nervös von einer Gefahr für ihr Geschäft in ihre Klapphandys flüstern. Das iPhone ist nichts weiter als ein Luxusgut, das für einige wenige Gadget-Freaks interessant sein wird. In Bezug auf seine Auswirkungen auf die Industrie wird es weniger relevant sein.“

Und auch der Kommentar vom damaligen Microsoft-CEO Steve Ballmer sollte in dieser Aufzählung nicht unerwähnt bleiben. „Es besteht keine Chance, dass das iPhone einen signifikanten Marktanteil bekommen wird“, sagte Ballmer im Zuge der iPhone-Enthüllung. „Keine Chance. Es ist ein mit 500 USD subventioniertes Gerät, mit dem sie eine Menge Geld machen können. Aber wenn man einen Blick auf die bisher verkauften 1,3 Milliarden Handys wirft, würde ich es vorziehen, unsere Software in 60, 70 oder 80 Prozent von ihnen zu haben, als die 2 oder 3 Prozent, die Apple bekommen könnte.“

Der Artikel Heute vor genau 10 Jahren: Das erste iPhone geht in den Verkauf erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ikea - Virtuelles Einrichten mit ARKit

[​IMG]

Im Rahmen der kürzlich vergangenen WWDC stellte Apple ARKit vor. Mit der neuen Umgebung sollen iOS Geräte in die Welt der AR eintauchen. So ist es möglich, Objekte virtuell im Raum auf - bestehenden - Oberflächen zu positionieren und anzeigen zu lassen.

Während der Demos zeigte Apple einerseits die Positionierung verschiedener Gegenstände auf einem Tisch, auf der anderen Seite eine Filmsequenz, die...

Ikea - Virtuelles Einrichten mit ARKit
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud-Backups seit zwei Tagen sehr unzuverlässig

Apple bietet den Nutzern zwei Wege an, um Backups der Daten ihres iPhones oder iPads anzufertigen. So gibt es entweder das iTunes-Backup, bei dem die Speicherung lokal stattfindet, oder die Datensicherung via iCloud-Backup. Wer ein neues iOS-Gerät in Betrieb nimmt, kann dann ganz einfach via Backup wieder den Zustand des vorherigen Gerätes herstellen. Seit inzwischen zwei Tagen gibt es aber ber...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige Mac-Spiele von Aspyr und Feral Interactive

RollercoasterDer amerikanische Nationalfeiertag steht vor der Tür. Traditionell nehmen viele Entwickler dies auch zum Anlass, einen Teil ihrer Apps zu Sonderpreisen anzubieten. Asypr und Feral Interactive machen den Anfang mit einem Schwung teils deutlich preisreduzierter Mac-Spiele. Civilization V: Campaign Edition 8,99 statt 29,99 Euro Civilization VI 39,99 Euro statt 59,99 Euro Civilization: Beyond Earth 14,99 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So löschen Sie alle Mitteilungen aus der Mitteilungszentrale mit zwei Fingertipps

Als Apple 3D Touch mit dem iPhone 6s einführte, begrenzten sich die Einsatzmöglichkeiten auf einige wenige Funktionen. Mit iOS 10 bohrte man diese glücklicherweise deutlich auf, sodass vor allem Mitteilungen von der drucksensitiven Bedienung profitieren. Neben den neuen interaktiven Möglichkeiten kann nämlich auch die gesamte Mitteilungszentrale mit nur zwei Fingertipps geleert werden. Wir zeigen Ihnen, wie das funktioniert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 29. Juni (1 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen… +++++++++++++++++++++++++++++++++++++ UniversalPreisreduzierungum 08:34h
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple 2016 wieder mit meisten Umsatz

[​IMG]

Wie jedes Jahr hat Garnter Schätzungen zu den Umsätzen des vergangenen Kalenderjahres bekannt gegeben. Apple konnte den ersten Platz in Sachen Umsatz innerhalb der IT Anbieter weiter behaupten, dicht gefolgt von Samsung.

Die weiteren Plätze belegen Google, Microsoft und IBM. Generell soll der Markt weiter schrumpfen, letztlich konnte nur Google bei den Umsätzen tatsächlich ein Plus...

Apple 2016 wieder mit meisten Umsatz
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud: Backup-Feature vereinzelt mit Problemen

Die iCloud Backup-Funktion für iOS sorgt derzeit vereinzelt für Probleme.

Wie betroffene User auf Twitter berichten, können sie deshalb neue oder formatierte iPhones und iPads nicht aus alten Backups wiederherstellen. Der Apple Support auf Twitter läuft auf Hochtouren und versucht per Direktkontakt individuelle Lösungen zu finden.

Wie 9to5Mac berichtet, spricht Apple von „weniger als 1 Prozent“ betroffener User – ohne weitere Angaben wie möglicherweise stärker betroffenen Gebieten und Ländern.

Habt Ihr momentan auch mit Problemen beim iCloud-Backup zu kämpfen? Lasst es uns wissen.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bericht: Tastatur im MacBook Pro 2017 leicht verbessert

Die neuen Butterfly-Tastaturen am MacBook befinden sich in stetiger Entwicklung. Nachdem letztes Jahr die zweite Version in die neuen MacBooks kam, hat das MacBook Pro 2017 eine erneut minimal verbesserte Bauform erhalten.

Die MacBook-Tastaturen waren seit Jahren ein zentrales Qualitätsmerkmal der Apple-Computer. Mit Einführung der neuen Butterfly-Keyboards hat sich das Tippgefühl deutlich verändert. Ein deutlich geringerer Tastenhub und ein merkbar lauterer Anschlag sind die Markenzeichen der neuen Tastaturen, die sich vom 12 Zoll-MacBook über das MacBook Pro mit Touch Bar bis zur Version von 2017 ein wenig verändert haben. Tauchten beim MacBook häufiger klemmende Tasten auf, wurde dieses Problem beim Macbook Pro mit Touch Bar zwar reduziert, aber nicht völlig beseitigt.

Auf Twitter tauchten nun Hinweise auf ein minimal verändertes Design auf. Der Lärm der Tastaturen ist demnach etwas weniger aufdringlich und klemmende Tasten soll es nicht mehr geben.
Die Modifikationen fielen so gering aus, dass auch iFixit sie nicht bemerkte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: neuer Ton in iOS 11 als Indiz für drahtloses Laden

Bereits seit längerem wird gemunkelt, dass Apple beim kommenden iPhone 8 auf eine drahtlose Lademöglichkeit setzen wird. Wie diese exakt umgesetzt wird, ist bisher jedoch noch nicht überliefert. Nun wurde in iOS 11 ein neuer und bislang ungenutzter Ton entdeckt, der als Indiz für drahtloses Laden empfunden wird.

Neue Sound-Datei als Indiz für drahtloses Laden

In den Tiefen von iOS 11 wurde nun eine bisher ungenutzte Sound-Datei entdeckt. Dieses wird als Indiz angesehen, dass Apple beim kommenden iPhone 8 auf „Wireless Charging“ setzt.

Bisher ist es so, dass ein kurzer Ton ertönt, sobald ihr euer iPhone mit dem Stromnetz verbindet. Dies signalisiert, dass die Verbindung hergestellt ist und der Ladevorgang startet. Der bisherige Ton stammt aus der Datei „connect_power.caf“. Der bisher ungenutzte Ton hört auf den Namen „engage_power.caf“.

Ein Beweis für drahtloses Laden ist dies sicherlich nicht, aber vielleicht ein weiteres Puzzlestück. Bei der Apple Watch setzt Apple bereits auf drahtloses Laden und Gerüchten zufolge wird dies auch beim iPhone 8 (und ggfs. iPhone 7S und iPhone 7S Plus) der Fall sein. Neben dem klassischen drahtgebundenen Laden können Anwender zukünftig vermutlich auch auf eine drahtlose Lademöglichkeit setzen. Hierfür könnten zwei unterschiedliche Sounds zum Einsatz kommen.

Was meint ihr? Etwas weit hergeholt oder in der Tat ein weiteres Indiz für drahtloses Laden beim iPhone 8?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Watercolors – The Journey: Nachfolger des Farbkombinations-Puzzles im App Store erschienen

Rot und Blau ergibt Lila, Gelb und Blau ergibt Grün. Wer sich mit diesen Prinzipien der Farbenlehre auskennt, kann ab sofort einen Blick auf Watercolors – The Journey werfen.

Watercolors The Journey

Watercolors – The Journey (App Store-Link) ist der offizielle Nachfolger des mit 2 Millionen Downloads sehr erfolgreichen Puzzles Watercolors, über das wir bereits im Juli 2014 berichtet haben. Die Neuerscheinung kann ebenfalls kostenlos auf iPhones und iPads geladen werden und finanziert sich über In-App-Käufe für Zusatzleben und Hinweise zur Lösung der kniffligen Rätsel. Für die Installation heißt es, 251 MB an freiem Speicher sowie iOS 8.0 bereit zu stellen. Anders als im App Store angegeben steht auch eine deutsche Lokalisierung bereit.

In Watercolors – The Journey begleitet man das kleine Mädchen Amelie „auf ihrer Reise von der kleinen Göre zur Meistermalerin“ und entdeckt „herausfordernde Rätsel auf dem Weg in eine Welt voller Farben“, so die Aussage der Entwickler von Adonis Games. In insgesamt 80 verschiedenen herausfordernden Puzzles muss der Spieler Farben miteinander kombinieren, um so Farbfelder mit der richtigen Farbe zu füllen und zum nächsten Level voranschreiten zu können.

Bereits nach der Einführung und den ersten Leveln wird es schwieriger: Kenntnisse der Farbenlehre sind unabdingbar, wenn man in Watercolors – The Journey bestehen will. Um auch Neulingen beratend zur Seite zu stehen, gibt es eine einblendbare Farbtafel, in der die möglichen Farbkombinationen aufgeführt sind. Für jedes Level gibt es allerdings auch ein Zeitlimit, während dessen man das Rätsel gelöst haben sollte. Ist dies nicht der Fall, verliert man ein Leben.

Spezieller Modus für Farbenblinde integriert

Während des Spiels lassen sich darüber hinaus auch eigene Entscheidungen treffen, die die Zukunft der jungen Künstlerin Amelie beeinflussen: Wählt man für sie den Weg einer Straßenkünstlerin, oder soll sie lieber die Kunstschule besuchen? Auf der anspruchsvollen Reise hin zur Meisterin warten so oder so einige Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt.

Um das Gameplay etwas einfacher zu gestalten, werden in regelmäßigen Abständen Zusatzleben im Spiel freigeschaltet oder können in einem In-Game-Store nachgekauft werden. Gleiches gilt für Hinweise bzw. Tipps, um knifflige Puzzles einfacher lösen zu können. Zum Preis von 4,49 Euro lassen sich darüber hinaus alle Level-Packs freischalten. Nicht vergessen sollte man abschließend den Hinweis, dass auch Farbenblinde dank eines speziellen Farbmodus Watercolors – The Journey absolvieren können.

WP-Appbox: Watercolors: The Journey (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Watercolors – The Journey: Nachfolger des Farbkombinations-Puzzles im App Store erschienen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10 Jahre iPhone: Ein Telefon verändert Apple – und die Welt

iPhone

Vor genau zehn Jahren hat Apple das iPhone in den Handel gebracht. Es war bei nur einem Mobilfunkanbieter erhältlich, teuer und funktionsarm – doch läutete es eine Zeitenwende ein, die Apple nebenbei zum wertvollsten Unternehmen machte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Store Chicago - Redesign des Dachs

[​IMG]

Aktuell plant Apple nicht nur jede Menge neue Stores, auch bestehende Ladengeschäfte werden neu designed oder renoviert. So auch in Chicago, hier überrascht der Konzern mit einem neuen...

Apple Store Chicago - Redesign des Dachs
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPhone wird 10 – und iTopnews feiert mit (Teil 2)

Die Mutter aller Smartphones feiert Geburtstag – und iTopnews feiert mit!
Heute vor zehn Jahren, am 29. Juni 2007, startete in den USA der Verkauf des ersten iPhones. Zum freudigen Anlass „10 Jahre iPhone“ erzählen wir Euch zehn Geschichten rund ums legendäre Apple-Handy. Nach dem ersten Teil, der bereits online steht, folgen jetzt die Geschichten 6 bis 10.

6. Das Smartphone-Zeitalter

Das iPhone und seine Erben haben unser Leben auf den Kopf gestellt. Das Smartphone hat die Digitalkamera ebenso verdrängt wie das Navigerät oder Apples einstigen Goldesel, den iPod. Kaum jemand schreibt mehr SMS, stattdessen WhatsAppen 36 Millionen Deutsche. Bei aller Bequemlichkeit sind die Schattenseiten unübersehbar. Jeder Smartphone-Besitzer schaut im Durchschnitt 88 Mal am Tag auf sein Handy – auch am Autosteuer, was mittlerweile in Deutschland für mehr Unfälle sorgt als Alkohol. Vor lauter Stieren aufs Smartphone nehmen wir oft unsere Umwelt gar nicht mehr wahr. Die Münchner Wirtschaftspsychologie-Professorin Sarah Diefenbach erklärt das so: „Viele glauben, sie könnten gleichzeitig in zwei Welten sein. Aber das geht nicht, unsere Aufmerksamkeit ist begrenzt.“

7. Die Konkurrenz

2007 hießen die Handy-Riesen Nokia und Blackberry. Beide fielen der iPhone-Revolution zum Opfer. Sie hatten Apple ebenso wenig ernst genommen wie der damalige Microsoft-Boss Steve Ballmer, der spottete: „Apple hat keine Chance, mit dem iPhone auf einen nennenswerten Marktanteil zu kommen. Zwei, drei Prozent, mehr ist nicht drin.“

8. Die Skandale

Gehören zur iPhone-Folklore. Das begann bereits 2007 – weil Apple die Kopfhörerbuchse so geformt hatte, dass nur die eigenen weißen Kopfhörer hineinpassten. 2010 gab’s „Antennengate“, weil die Hand am Rahmen des iPhone 4 den Empfang störte. Und 2014 sorgte „Biegegate“ für Aufsehen, weil sich das iPhone 6 verformen ließ. Den Erfolg störte keiner dieser Skandale und Skandälchen.

9. Der Milliarden-Erfolg

Mit über einer Milliarde verkaufter Exemplare gilt das iPhone als das erfolgreichste Produkt der Industriegeschichte. Es ist außerdem der meistverkaufte Computer und die meistverkaufte Kamera aller Zeiten.

10. Der Google-Triumph

Auch der iPhone-Erfolg hat Grenzen. Gegenüber Googles Android-Smartphones, die es ab 80 Euro gibt, sind Apples sündteure iPhones (bis zu 1.119 Euro) in Sachen Absatzzahlen nur noch Außenseiter. In Deutschland sind derzeit 8 von 10 verkauften Smartphones Androids. Apple kann sich trotzdem ins Fäustchen lachen – und streicht mit dem iPhone weit über 90 Prozent des Gewinns ein, den die Smartphone-Branche weltweit macht.

Weitere Geschichten rund ums Geburtagskind iPhone natürlich heute im weiteren Tagesprogramm von iTopnews. Bleibt also bei uns…

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Day One Tagebuch + Notizen

Halten Sie alle Momente Ihres Lebens unmittelbar fest – von einmaligen Events bis hin zu alltäglichen Begebenheiten. Mit Day Ones elegantem Interface werden Ihnen Tagebucheinträge eine wahre Freude bereiten. 

Wir freuen uns, Ihnen die nächste Generation der Day One Tagebuch-App vorstellen zu können. Version 2 ist eine neue App, die von Grund auf entwickelt wurde für ein ausgezeichnetes Schreib- und lebenserfassendes Erlebnis.

Was ist neu?

– Mehrere Fotos pro Eintrag (bis zu zehn Inline-Fotos)
– Mehrere Tagebücher (bis zu zehn Tagebücher mit einzigartigen Farben und Namen)
– Day One Sync 2.0 (siehe dayoneapp.com/sync-faq für weitere Details)
-Kartenansicht
– Benutzerdefinierte Erinnerungen
– Eintragsverwaltung (auswählen, bewegen, taggen und mehrere Einträge gleichzeitig löschen)
-Timeline-Filter (Stern, Tags, Standort, Jahr, Aktivität und Musik)
– Zeitzonenunterstützung
– 3D-Touch
-Lokale, exportierbare Backups

Weitere Funktionen:

– Passwortspree mit Touch-ID
– Automatische Metadaten (Standort, Wetter, Bewegungsaktivität, Schrittzähler und Musik)
– Apple-Watch-App
– Suche
– Tags und Sterne
– Export nach PDF mit Smart-Filtern
– Heute-Erweiterung
– Teilen-Erweiterung

Day One Tagebuch + Notizen (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro 2017: Tastatur nochmals leicht verbessert

Das MacBook Pro 2017 hat eine leicht verbesserte Tastatur erhalten. Diese klappert nicht mehr so laut und klemmende Tasten gibt es nicht mehr.

Mit dem MacBook 12 Zoll führte Apple die sogenannte Butterfly-Tastatur ein, charakteristisch durch ihren lauten Anschlag und den geringen Tastenhub. Auch wenn die meisten Nutzer auch auf diesem Keyboard flüssig tippen können, ergaben sich zunächst einige Probleme. So berichteten Nutzer vermehrt über klemmende Tasten, besonders beim Arbeiten in praller Sonne wurde teils ein verändertes Tippgefühl beobachtet. Die Tastatur des MacBook Pro 2017 soll leicht verbessert worden sein.

Minimale Verbesserungen im MacBook Pro 2017

Wie nun auf Twitter zu lesen ist, scheint Apple im MacBook Pro 2017 die Tastatur abermals minimal überarbeitet zu haben.

Die Änderungen fallen so gering aus, dass auch iFixit nichts bemerkte. Der Effekt soll in leiserem Tippen und weniger klemmenden Tasten bestehen.
Habt ihr beim neuen MacBook Pro schon zugeschlagen und eine Veränderung beobachtet? Teilt eure Eindrücke!

The post MacBook Pro 2017: Tastatur nochmals leicht verbessert appeared first on Apfellike.com.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iOS Spiele: „Futurama: Worlds of Tomorrow“, „Safari Kart“, „Final Fantasy XV: A New Empire“ uvm.

Willkommen zum letzten Spiele-Donnerstag im Juni, mit dem wir bereits wieder die Hälfte des Jahres 2017 herum haben. Welche neuen iOS-Spiele wir zur Jahresmitte im AppStore begrüßen dürfen, erfahrt ihr in den folgenden Zeilen.

-i24118-Nach recht langem Warten ist heute Futurama: Worlds of Tomorrow (AppStore) für iOS erschienen. Das Aufbauspiel als F2P-Download bringt die Stars aus Futurama auf euer iPhone und iPad. Mehr Infos folgen.-gki24118-

-i25284-Auf den Spuren des legendären „Mario Karts“ ist das neue Safari Kart (AppStore) unterwegs. 12 Strecken, 8 Charaktere und PowerUps klingen schon einmal vielversprechend. Der Download kostet 3,49€.-gki25284-

-i25450-Mit Kalimba Development (AppStore) hat es ein BAFTA-nominiertes Rätsel-Jump-and-Run heute neu in den AppStore geschafft. Der Download der Universal-App kostet 4,49€. Weitere Infos folgen.-gki25450-

-i25444-Ein F2P-Strategiespiel in der Welt von „Final Fantasy“ erhaltet ihr mit dem neuen Gratis-Download Final Fantasy XV: A New Empire (AppStore). Mal schauen, ob die kostenlose Universal-App überzeugen kann…-gki25444-

-i25360-Glitch Games hat heute sein neues Puzzle-Adventure All That Remains: Part 1 (AppStore) veröffentlicht – oder zumindest den ersten Teil davon. Die Universal-App kostet nur 1,09€.-gki25360-

-i25435-Die kultigen Hausfrauen aus der TV-Serie erstürmen unsere iOS-Geräte mit dem neu erschienenen Desperate Housewives: The Game (AppStore). Ob der Gratis-Download genauso erfolgreich wird wie das TV-Vorbild?-gki25435-

-i25269-Swing King and the Temple of Bling (AppStore) von Shedworks ist ein neues One-Tap-Action-Puzzle. Der Download ist gratis möglich.-gki25269-

-i25458-Actionreiche Samurai-Highscore-Kämpfe erwarten euch in Super Samurai Rampage (AppStore). Die 2,29€ teure Universal-App ist ein echter Premium-Download.-gki25458-

-i25436-Bereits gestern haben wir euch Missile Cards (AppStore) vorgestellt. Die 3,49€ teure Universal-App ist eine Mischung aus Kartenspiel und Tower-Defense.-gki25436-

-i25433-Ebenfalls von uns gestern vorgestellt wurde der Puzzle-Plattformer Heart Maze (AppStore). Der nur 1,09€ teure Download konnte überzeugen.-gki25433-

-i25453-PlaySide Studios hat mit Monkey Ropes (AppStore) den Nachfolger des erfolgreichen Icy Ropes (AppStore) veröffentlicht. Der Highscore-Plattformer ist wieder ein Gratis-Download.-gki25453-

-i25441-Eine Mischung aus Solitaire und Video-Poker bietet Pine Entertainments neuer Gratis-Download Daily Solitaire (AppStore).-gki25441-

-i25463-Die Fidget Spinner sind aktuell in jedermanns Hand – und mit dem neuen Gratis-Download 3D Spinner (AppStore) auch auf eurem iPhone oder iPad.-gki25463-

-i25455-Craften, bauen, erkunden, sammeln und überleben wartet euch im Survival-Adventure Pixel Survival Game 3 (AppStore) von Cowbeans. Der Download auf iPhone und iPad ist kostenlos möglich.-gki25455-

-i25455-Endlos-Gameplay sowie dutzende Level erwarten euch im neuen Arcade-Game Flippy Hills (AppStore). Mehr Infos zum Gratis-Download für iPhone und iPad folgen.-gki25455-

-i25439-Wilde Schlosszerstörungen sind in dem neuen physikbasierten Strategie-Actionspiel Castle Revenge (AppStore) eure Aufgabe. Was hat der Gratis-Download zu bieten? Das schauen wir uns in Kürze an.-gki25439-

-i25440-ChronoBob (AppStore) ist ein neues Plattform-Abenteuer. 12 Level könnt ihr nach dem kostenlosen Download kostenfrei spielen, die restlichen 84 Level gibt es dann per In-App-Kauf.-gki25440-

-i25461-Witchers(US) (AppStore) ist ein F2P-MMO mit 3D-Grafik und mehr.-gki25461-

-i25459-Mit mehr als 30 verschiedenen Fischen durch gefährliche Unterwasserwelten schwimmen könnt ihr in Swim Up – Fish Adventure (AppStore). Gratis-Download.-gki25459-

Weitere neue iOS-Spiele

-i25462-
-i25437-
-i25454-
-i25456-
-i25447-
-i25464-
-i25446-

Der Beitrag Neue iOS Spiele: „Futurama: Worlds of Tomorrow“, „Safari Kart“, „Final Fantasy XV: A New Empire“ uvm. erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Happy Birthday! Heute vor 10 Jahren ging das erste iPhone in den Verkauf

Soweit zu gehen, den 29. Juni als historischen Tag zu bezeichnen, traue ich mich (noch) nicht. Fakt ist aber, dass der 29. Juni 2007 der Beginn einer Veränderung der Art und Weise war, wie wir unsere Kommunikation und unser digitales Leben heute gestalten. Er war der erste Verkaufstag des iPhone in den USA. Knapp ein halbes Jahr zuvor hatte Steve Jobs das iPhone auf der Macworld in San Francisco vorgestellt und damit alles auf den Kopf gestellt, was man bis dahin als Handy oder Smartphone kannte. Die Keynote gehört heute zu den besten in Apples Geschichte. Die Vorderseite ein großes Display, lediglich ein mechanischer Knopf und eine Eingabe per Finger statt mit einem Eingabestift. Sechs Monate später ging die erste Generation des iPhone dann in den USA in Kooperation mit dem Mobilfunkanbieter AT&T in den Verkauf.



YouTube Direktlink

Die nachfolgende (Erfolgs-)Geschichte ist bekannt und sucht in der Historie der Technologie seinesgleichen. Fast jede Funktion stellte eine technische Revolution dar. Allein das Scrollen durch Listen oder auch das Entsperren per "Slide to unlock" zauberte den meisten Menschen ein Lächeln ins Gesicht, wenn sie sie das erste Mal sahen. Inutitive Bedienungen, wie das Zoomen in Fotos oder das von Steve Jobs so bezeichnete "Berühren der Musik" sorgten für kompelett neue Nutzungs-Paradigmen. Immer wieder gerne erinnere ich mich auch an die "drei Geräte", die Jobs damals auf der Bühne präsentierte:

  • A widescreen iPod with touch controls
  • A revolutionary mobile phone
  • A breakthrough internet communicator

Der Jubel im oben eingebetteten Video kannte bei den ersten beiden Geräten keine Grenzen, während das dritte Gerät mit einem müden Gemurmel hingenommen wurde. Letzten Endes war klar, dass es sich nicht um drei separate Geräte, sondern ein einzelnes Gerät handeln würde: Das iPhone. Und genau die letzte Funktion dieses Geräts ist die, die heute am meisten genutzt wird, wenn auch vielleicht nicht direkt immer vordergründig.

Während der Verkaufsstart in den USA also am heutigen 29. Juni stattfand, war zunächst noch unklar, wann das iPhone auch in Deutschland verfügbar sein würde. Wie sich später herausstellte, sollte dies am 09. November 2007 der Fall sein. Ähnlich wie mit AT&T in den USA tat sich Apple dazu hierzulande mit der Telekom zusammen, die das iPhonen inkl. Vertrag und Netlock auf den Markt brachte. Auch wenn sich vor knapp zehn Jahren bereits längere Schlangen vor manchen Telekom-Shops bildeten, konnte ich ganz entspannt morgens in Hameln in den örtlichen Shop schlendern und mir gemeinsam mit zwei weiteren Kunden das iPhone aushändigen lassen. Ganz ohne Reservierung, zelten oder anstehen - heute undenkbar.

Ein Hype war also geboren. Dabei war das erste iPhone keineswegs technisch herausragend. Es war mit der ersten Hardware und den frühen iOS-Versionen (damals noch iPhone OS) weder möglich, MMS oder Gruppen-SMS zu versenden, noch gab es Funktionen wie Tethering, Copy&Paste oder gar Apps. Der von Steve Jobs auf der Keynote versprochene "breakthrough internet communicator" funkte im Mobilfunknetz nicht mit dem damals schnellsten Standard UMTS (3G), sondern lediglich mit EDGE durchs Netz und die Kamera auf der Rückseite knipste mit gerade einmal zwei Megapixeln. An Video war noch gar nicht zu denken. All dies wurde in den vergangenen Jahren aber natürlich immer weiter verbessert, wobei der mit iPhone OS 2 eingeführe AppStore sicherlich eine ganz besondere Geschichte darstellt.

Im Herbst 2017 wird Apple nun mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit den zehnten Geburtstag des iPhone (nach-)feiern und ein mit allen technischen Finessen ausgestattetes Sondermodell, aktuell als "iPhone 8" gehandelt, auf den Markt bringen und dabei wohl erneut Maßstäbe setzen. In den zurückliegenden zehn Jahren ist dies Apple mit so gut wie jeder iPhone-Generation gelungen und hat, wie eingangs erwähnt, unsere Kommunikation nachhaltig verändert. Ich persönlich habe seit 2007 jede einzelne iPhone-Generation mitgenommen. Teils per Vorbestellung, teils mit Schlangestehen vor einem der deutschen Apple Stores. Und ja, ich gebe es zu: Ich fühle mich heute ein wenig nackt, wenn ich mein iPhone einmal nicht griffbereit habe.

Wie steht es um euch? Über eure Erinnerungen an die letzten zehn iPhone-Jahre freuen sich die Kommentare.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iPhone 8-Dummy im hands-on Video!

iPhone 8 Schutzhülle

So wie es aussieht, ist das Design des neuen iPhone 8 bereits in Stein gemeißelt. Alle namhaften Quellen scheinen sich darauf geeinigt zu haben, dass das neue iDevice über ein vollflächiges 5,8-Zoll-Display mit integrierter Touch ID verfügen wird. Zudem verbaut Apple demnach eine vertikale Dual-Kamera auf der Rückseite.

Jetzt ist ein wirklich interessantes Video aufgetaucht, das einen iPhone 8-Dummy detailliert in einem hands-on Video zeigt. Die Maße betragen 143,50 x 71,03 x 7,46 mm. An jener Stelle, wo die Kamera heraussteht ist das neue iPhone 9,1 mm dick. Zum Vergleich: Das iPhone 7 misst 138,3 x 67,1 x 7,1 mm und das iPhone 7 Plus kommt auf 158,2 x 77,9 x 7,3 mm. Somit wäre das iPhone 8 mit 5,8-Zoll-Display nicht viel größer als das iPhone 7 mit 4,7-Zoll.

Was sagt ihr zu diesem Design?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

So soll’s aussehen: „iPhone 8“-Modell im Video

Iphone 8 FrontSo sieht das iPhone 8 aus – höchstwahrscheinlich. Der britische Smartphone-Händler TigerMobiles hat das im unten eingebetteten Video gezeigte Dummy auf Basis von Konstruktionszeichnungen erstellt, die direkt aus dem für Apple arbeiteten Produktionsbetrieb in Asien stammen sollen. Auch wenn das Modell keine Überraschungen mit sich bringt und lediglich widerspiegelt, was wir in den letzten Wochen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Badland 2: Endlich wieder zum Sparpreis & mit 30 neuen Leveln

Eines der besten Spiele aus dem App Store rückt heute wieder in den Fokus. Was gibt es Neues bei Badland 2?

Badland 2 1

Badland 2 (App Store-Link) ist eines der Spiele, die ich in den vergangenen zwölf Monaten durchgespielt habe. Mir hat die Mischung aus Platformer, Puzzle und Abenteuer jede Menge Spaß gemacht. Für mich steht fest: Wer Badland 2 noch nicht gespielt hat, sollte das schnellstmöglich nachholen. Zumal die Universal-App zum ersten Mal seit der Weihnachtszeit heute wieder mit 50 Prozent Rabatt erhältlich ist und nur noch 1,99 Euro kostet. Aber auch Nutzer, die das Spiel bereits gekauft haben, dürfen sich über ein Update mit neuen Inhalten freuen.

Im Update auf Version 1.4 bietet Badland 2 nicht nur 20 neue, von Nutzern erstelle Online-Level, sondern auch 10 neue Level direkt von den Entwicklern. Damit kommt das Spiel mittlerweile auf weit über 150 Level, die allesamt individuell gestaltet sind und immer wieder neue Überraschungen liefern. Außerdem liefert die Aktualisierung neue Geheimnisse, Herausforderungen, Abzeichen und Ranglisten.

WP-Appbox: BADLAND 2 (1,99 €, App Store) →

Ihr kennt Badland 2 noch gar nicht?

Das grundlegende Spielprinzip wurde ja schon mehrfach bei uns vorgestellt: Mit einem kleinen schwarzen Etwas flattert man in zahlreichen Leveln durch die Gegend und muss gefährlichen Hindernissen ausweichen. Was mich aber wirklich fasziniert, ist die unglaubliche Aufmachung des Spiels: Alle paar Sekunden entdeckt man neue Spielelemente und muss sofort entscheiden, wie man mit der neuen Situation umgeht. Und wenn doch mal etwas schiefgeht, sieht das in den meisten Fällen nicht nur unglaublich witzig aus, sondern ist auch nicht weiter schlimm: Die Checkpoints sind ziemlich fair gesetzt und man muss nicht das ganze Level erneut bewältigen.

Badland 2 3

Die Entwickler unterstütze ich jedenfalls gerne. Denn bei Frogmind Games handelt es sich nicht um ein riesiges Unternehmen, das versucht mit einem kostenlosen Spiel eine möglichst große Masse zu erreichen, um dann mit In-App-Käufen abzukassieren. In Badland 2 gibt es gar keine In-App-Käufe und auch den Vorgänger kann man komplett ohne Einschränkungen spielen.

Aber wer steckt eigentlich hinter Frogmind Games? Das finnische Entwickler-Studio wurde 2012 von Johannes Vourinen und Juhana Myllys in Helsinki gegründet. Zuvor haben die beiden Entwickler bereits fünf Jahre zusammen bei THQ und Ubisoft gearbeitet, bevor sie ihren eigenen Stil durchsetzen wollten. Zusammen haben sie sich das Ziel gesetzt, hochwertige Spiele zu entwickeln. Mit ihrem ersten Titel ist ihnen bereits ein voller Erfolg gelungen: Badland wurde am 4. April 2013 veröffentlicht und seit dem nicht nur unzählige Male aktualisiert und mit neuen Inhalten ausgestattet, sondern auch über 25 Millionen Mal heruntergeladen. Neben dem App Store ist das Spiel auch für Windows Phone, Blackberry, Xbox, PlayStation, Wii und Computer erhältlich.

Der Artikel Badland 2: Endlich wieder zum Sparpreis & mit 30 neuen Leveln erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Day One: Tagebuch-App führt kostenpflichtiges Premium-Abo ein (jetzt verfügbar)

Ein weiterer Service stellt vom Einmalkauf auf ein Abo um. Das erwartet euch bei Day One Premium.

day one

Update am 29 Juni: Ab sofort ist das Update verfügbar. Day One wird jetzt für iOS kostenlos angeboten und bietet ein Premium-Abo an. Alle weiteren Infos findet ihr folgend.

Original-Artikel vom 27. Juni: Robert hat uns per E-Mail darauf aufmerksam gemacht, dass Day One (App Store-Link) ein neues Premium-Abo einführen wird. Wie die Entwickler im Blog angekündigt haben, soll die Umstellung noch diese Woche stattfinden. Gerne geben wir euch schon jetzt alle Details mit auf den Weg.

Es ist nicht neu, dass Apps, die einen Einmalpreise veranschlagen, über einen längeren Zeitraum nicht rentabel sind. So scheint es auch bei Day One zu sein, das bisher mit einmalig 4,99 Euro entlohnt werden musste. Die gute Nachricht vorab: Solltet ihr Day One in Version 2.0 oder neuer gekauft haben, gehen keine bisher verfügbaren Funktionen verloren und ihr könnt die App genau so weiter benutzen. Aber: Auf neue Premium-Funktionen müsst ihr verzichten, wenn ihr kein Abo abschließt.

Day One Premium: Das sind die Funktionen

Es ist davon auszugehen, dass Day One in den nächsten Tagen kostenlos zum Download angeboten wird. Wer Day One nach dem 29. Juni installiert, ist Basis-Kunde und kann nur ein Journal anlegen, darf pro Eintrag nur ein Foto verwenden und muss auf den Cloud-Service verzichten. Zugriff auf Premium-Funktionen gibt es dann nicht.

Wer sich für Day One Premium entscheidet, zahlt pro Jahr 49,99 Euro. Zum Start wird es 30 Prozent Rabatt für Neukunden geben, Bestandskunden bekommen sogar 50 Prozent Rabatt und zahlen im ersten Jahr nur 24,99 Euro. Das Premium-Abo bietet unlimitierte Tagebücher, unbegrenzten Fotospeicher, 35 Prozent Rabatt auf Bücher-Bestellungen (nur USA) sowie Zugriff auf die Mac-App, die sonst mit 43,99 Euro entlohnt werden musste. Ebenso gibt es Zugriff auf alle kommenden Premium Features. Darunter: Audioaufnahmen, Video-Einträge und mehr.

Warum die Entwickler auf ein Abo umstellen? Die Begründung hatte ich oben schon angeschnitten. Die Entwickler müssen ihre Kosten decken, Mitarbeiter bezahlen und schauen, dass Day One rentabel bleibt. Außerdem gibt es mit Day One Web schon eine Beta-Version für den Desktop, die Android-App soll noch in diesem Jahr lanciert werden.

WP-Appbox: Day One Tagebuch + Notizen (Kostenlos, App Store) →


WP-Appbox: Day One (Kostenlos, Mac App Store) →

Der Artikel Day One: Tagebuch-App führt kostenpflichtiges Premium-Abo ein (jetzt verfügbar) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Dummy-Video des iPhone 8 vermittelt besten Eindruck des Geräts bisher

Immer wieder sind in den vergangenen Wochen Videos von sogenannten Dummies des iPhone 8 im Internet aufgetaucht, die einen Eindruck von dem vermitteln sollen, was Apple dann im September präsentieren wird. Die Kollegen von OnLeaks und Tiger Mobiles haben sich nun zusammengetan und ein neues solches Video erstellt, das den vielleicht besten Blick auf das Jubiläums-iPhone vermittelt. Zu sehen sind dabei sämtliche Details und Designelemente, die in den vergangenen Wochen und Monaten gehandelt wurden, darunter das nahezu rahmenlose Display, die Aussparung für Ohrhörer, Sensoren und Kamera am oberen Displayrand, die vertikale Dual Lens Kamera auf der Rückseite und ein aus Glas und Edelstahl bestehendes Gehäuse in glänzendem Schwarz. Die Kollegen haben zudem auf einen Touch ID auf der Rückseite verzichtet und gehen davon aus, dass dieser im Display auf der Vorderseite integriert sein wird.

Die Maße des im Video zu sehenden Dummies betragen 71 mm in der Breits, 144 mm in der Länge und 7,5 mm in der Dicke. Damit ist das Gerät nur unwesentlich größer als das iPhone 7, verfügt jedoch über ein leicht größeres Display als das iPhone 7 Plus.



YouTube Direktlink

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud Backup verzeichnet Störung

Rund um die iCloud bietet Apple allerhand Services an. Hin- und wieder hat einer dieser Dienste einen „Schluckauf“ und funktioniert nicht richtig. Aktuell gibt es eine Störung beim iCloud Backup.

iCloud Backup verzeichnet Störung

Solltet ihr aktuell ein Problem mit dem iCloud Backup verzeichnen, so seid ihr nicht alleine. Apple informiert über seine iCloud Status-Seite, ob ein bestimmtes Dienst nicht richtig funktioniert und eine Störung aufweist.

Derzeit laufen alle Dienste ordnungsgemäß bis auf iCloud Backup. Vor diesem Service ist ein kleines rotes Dreieck zu sehen, welches auf eine Störung hindeutet. Es heißt, dass weniger als 1 Prozent der Nutzer betroffen sind. Diese sind aktuell nicht in der Lage, ein Gerät aus dem iCloud Backup wiederherzustellen. Apple arbeitet bereits an einer Lösung. Es ist jedoch nicht bekannt, wann der Dienst wieder reibungslos funktioniert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Backup-Funktion über iCloud derzeit außer Betrieb

Heutzutage speichert man beinahe sein gesamtes Leben auf seinem Smartphone. Umso wichtiger sind regelmäßige Backups, um nicht plötzlich durch ein unvorhersehbares Ereignis seine Daten wie Nachrichten, Musik und vor allem Fotos zu verlieren. Apple bietet dabei mit dem Backup-Dienst in iCloud eine für die meisten User äußerst komfortable Lösung, die jedoch momentan von Problemen betroffen ist, wie Apples System Status Webseite vermeldet. Demnach betrifft das Problem weniger als 1% der Nutzer, ist man jedoch betroffen, lassen sich Backups bereits seit gestern nicht mehr wiederherstellen. Aus diesem Grunde rate ich an dieser Stelle auch noch einmal gerne dazu, trotz aktiviertem iCloud-Backup auch hin und wieder mal ein lokales Backup auf dem heimischen Rechner via iTunes anzulegen. Betroffene Nutzer sollten die oben verlinkte Webseite im Auge behalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 29. Juni (5 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.
+++ 7:03 Uhr – iOS 11: Neuer Sound beim Aufladen +++ Entwickler haben in iOS 11 eine neue Sounddatei gefunden, die einen neuen Sound beim Aufladen aufweist. Jetzt wird spekuliert, dieser Sound soll abgespielt werden, wenn das iPhone kabellos geladen wird.
+++ 7:02 Uhr – Apple: Neues Video zum iPhone 7 +++ „A Portrait of Canada“ ist ein neuer Spot in der Videoreihe „Shot on iPhone“.
+++ 7:00 Uhr – Apple: iCloud-Backup mit Problemen +++ Das iCloud Backup war laut Apple in den gestrigen Abendstunden und in der Nacht nicht verfügbar. Laut Status-Seite soll alles wieder funktionieren.
+++ 6:59 Uhr – Apple: Neue Beta-Versionen freigegeben +++ Neben der fünften Beta von iOS 10.3.3 hat Apple auch die neuste Beta für macOS Sierra 10.12.6 zum Download bereitgestellt. Ebenso neu ist Version 34 des Safari Technology-Browsers.
+++ 6:58 Uhr – Video: So könnte das iPhone 8 aussehen +++ OnLeaks und Tigermobiles haben ein iPhone 8-Dummy erstellt, der im folgenden Video zu sehen. Würde euch so ein iPhone gefallen?
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 29. Juni (5 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geplante Obsoleszenz: Greenpeace kritisiert schlechte Reparierbarkeit von Smartphones

Greenpeace kritisiert Apple für die schlechte Reparierbarkeit seiner Produkte. Aber die Umweltschützer haben auch positives zu vermelden.

Apple baut kaum zu reparierende Smartphones und Tablets. Das hat unlängst erst wieder iFixit festgestellt, nur einen von zehn Punkten erhielt das neue iPad Pro. Noch schlechter schnitt nur das Surface-Laptop von Microsoft ab. Greenpeace kritisiert die schlechte Reparierbarkeit vieler Smart Devices. Auch LG und Samsung bekamen ihr Fett weg. Zuletzt hatte die Umweltschutzorganisation eher lobende Worte für Apple, das seine Öko-Energiebilanz immer weiter verbessert.

Smartphonehersteller setzen auf geplante Obsoleszenz

Dass die Unternehmen Geräte bauen, deren Haltbarkeit begrenzt ist, ohne dass sie Anleitungen und Ersatzteile bereitstellen, sieht Greenpeace als geplante Obsoleszenz. Dieser Vorwurf an Elektronik-Hersteller ist nicht neu, geplante Obsoleszenz konnte bislang aber noch nicht schlüssig bewiesen werden.

iPad Pro (2017) auseinandergenommen | iFixit Tatsache ist: Die schlechte Reparierbarkeit geht sicher zu gleichen Teilen mit dem Ziel noch kompakterer Bauformen einher wie mit dem berechtigten Wunsch die Reparaturen daheim eher einzuschränken. Derzeit laufen vielerorts Bemühungen ein Recht auf Reparatur gesetzlich zu verankern, mit ungewissem Erfolg. Reparaturdienstleister wie die Stuttgarter Firma Reparando, die ausgewiesene Original-Ersatzteile verbauen, organisieren diese Komponenten zumeist aus der Lieferkette. Dafür ist ein Netzwerk guter Kontakte nach Fernost unerlässlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud-Backup: Apple kämpft seit vorgestern mit Server-Problemen

ServerraumApple kämpft seit nun bald zwei Tagen mit einer Störung der iCloud-Backup-Funktion. Laut Systemstatus-Anzeige ist allerdings nur ein kleiner Teil der Nutzer – weniger als 1 Prozent – betroffen. In Folge dieser Störung können bei einzelnen Nutzern Probleme beim Erstellen von iCloud-Backups sowie beim Wiederherstellen von iOS-Geräten über die iCloud auftreten. Apple hält sich mit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das iPhone wird 10 – und iTopnews feiert mit (Teil 1)

Die Mutter aller Smartphones feiert Geburtstag – und iTopnews feiert mit!
Heute vor zehn Jahren, am 29. Juni 2007, startete in den USA der Verkauf des ersten iPhones. Deutschland musste noch bis 9. November 2007 warten. Im gleichen Jahr erschien der letzte Harry-Potter-Roman, Justin Bieber veröffentlichte sein erstes YouTube-Video, und Edmund Stoiber trat als bayerischer Ministerpräsident zurück.

Lang ist’s her! Zum freudigen Anlass „10 Jahre iPhone“ erzählen wir Euch zehn Geschichten rund ums legendäre Apple-Handy. Hier Geschichte 1 bis 5.

1. Die Erfindung

Eigentlich sollte das iPhone ein iPad werden. Die Entwicklung startete 2004, als Apple-Guru Jobs den Startschuss für „Project Purple“ gab, für ein völlig neuartiges Tablet mit Multitouch-Bedienung. All die neue Technik in einem winzigen Telefon, diese Idee erschien sogar Apple zu verwegen – dann lieber das größere Tablet. 1.000 Mitarbeiter arbeiteten an dem Projekt, doch mittendrin steuerte der Apple-Chef um. Er wollte nun doch ein Handy. Die Entwicklung des iPhones kostete nur 150 Millionen Dollar – für heutige Verhältnisse ein fast lachhaft geringer Betrag.

2. Die Präsentation

Alle Welt wartete am 9. Januar 2007 auf das Apple-Handy, auf das „Jesus-Phone“, wie es entrückte Fans nannten. Smartphones gab es zwar schon zuvor. Aber was Steve Jobs in San Francisco vorführte, war unerhört: Das Vergrößern des Bildes mit den Fingern, ein Internet-Browser für die Hosentasche, der Anrufbeantworter als App – das iPhone war das erste Smartphone, wie wir es heute kennen. Die Präsentation des 2011 verstorbenen Apple-Gründers („Drei Geräte in einem“) gilt als Meilenstein der Technikgeschichte und wurde auf YouTube (bit.ly/iPhone2007) millionenfach abgerufen.

3. Der Flop

Um ehrlich zu sein – so richtig super war das erste iPhone noch lange nicht. Ohne schnelles UMTS dümpelte es im Edge-Schneckentempo durchs Internet. Und der App Store eröffnete erst 2008, denn Jobs hatte extreme Sicherheitsbedenken. Bei der Premiere des Apple-Handys lautete das Motto deshalb noch: „Es gibt für nichts eine App.“ Außer den hauseigenen von Apple. Die Kamera konnte noch nicht einmal filmen. In Deutschland gab es das iPhone ab 9. November 2007 nur bei der Telekom, für 399 Euro plus Vertrag – nur ein Fall für Apple-Narrische. Und so wurden von der ersten Generation weltweit gerade mal 6,1 Millionen Stück verkauft. Zum Vergleich: Beim 6S waren es 2015 über 13 Millionen – am ersten Wochenende!

4. Der Durchbruch

Eigentlich war erst der Nachfolger iPhone 3G im Jahr 2008 wirklich brauchbar, mit schnellem Internet und App Store. Erst damit ging das iPhone-Fieber los, und Apple setzte schon am Startwochenende eine Million Stück ab.

5. Der Kult

Heute wird das 2007er-iPhone von Sammlern händeringend gesucht. Die Zauberformel lautet „BNIB“ („Brand New In Box“). Sie bedeutet: Unausgepackte Geräte in der Originalverpackung. Vor allem solche Sammlerstücke erzielen Rekordpreise von bis zu 15.000 Dollar (13.400 Euro). Ausgepackt, aber in Topzustand, sind immer noch 2.000 Euro drin.

Teil 2 in Kürze hier bei iTopnews, bleibt dran.

Im Video: Steve Jobs präsentiert das erste iPhone

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten auch bei PayPal

Bei PayPal könnt ihr schnell und unkompliziert reduzierte iTunes-Karten kaufen.

paypal itunes 10

Nicht nur Saturn, Edeka und Expert bieten reduziert iTunes-Karten an, auch PayPal hat seine Online-Aktion gestern gestartet. Der Vorteil hier: Ihr könnt die reduzierten Karten direkt online kaufen und müsst nicht das Haus verlassen.

Leider gibt es auch hier nur einen Rabatt von 10 Prozent. Demnach fallen die Preise wie folgt aus:

  • 25 Euro iTunes-Karte für 22,50 Euro kaufen
  • 50 Euro iTunes-Karte für 45 Euro kaufen
  • 100 Euro iTunes-Karte für 90 Euro kaufen

Das Angebot ist noch bis zum 30. Juni 2017 gültig und nur solange der Vorrat reicht. Es zeigt sich: Da die Aktionen von Apple finanziert sind, gibt es in jeder Woche nur die gleichen Rabatte. Überall sind es aktuell 10 Prozent Rabatt, ob es in der kommenden Woche bessere Sparmöglichkeiten gibt, bleibt abzuwarten.

Danke Michel!

Der Artikel 10 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten auch bei PayPal erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sniper Ops 3D

Werde der beste Sniper der Welt! Schalt‘ deine Feine aus bevor sie überhaupt wissen, was sie getroffen hat! Entwickle dich stets weiter und verbessere deine Waffen nach und nach.
Worauf wartest du noch? Über 200 einzigartige Missionen warten auf dich!

Lade das beste Sniper Shooter Spiel für Mac JETZT GRATIS herunter! Sniper Ops 3D ist eine kurzweilige und spaßige Gratis-App, welche dich beauftragt, gegen den Terror anzukämpfen. Werde einer der tödlichsten Armee-Assassinen und schalt all deine Gegner aus. In Sniper Ops Modern Kill nimmst du am Kampf gegen den Terror teil und vernichtest die Bösewichte!

Sniper Ops ist das beste 3D-Sniper-Shooter-Spiel für deinen Mac, überzeug dich selbst!

Wir bieten:

● Realistische 3D-Grafik mit geilen Animationen.
● Such dir deine Sniper-Waffe aus: Vom Scharfschützengewehr bis zur Sturmwaffe (MG) haben wir alles.
● Kämpfe gegen Terroristen: Spannende Jagd- und Tötungs-Missionen.
● Eines der besten Assassinen-Spiele am Markt.
● Verdiene tolle Belohnungen durch das erfüllen von Missionen.
● Keine Internetverbindung notwendig.

Die typischen Jagd- und Schießspiele sind Schnee von gestern. Verschwende deine Zeit nicht damit, Hirsche, Löwen oder andere Tiere zu jagen. Mach‘ die Welt lieber zu einen sichereren Ort und vernichte die Terroristen! Beteilige dich, wie Millionen anderer Spieler, am Kampf gegen den Terror! Es ist einfach das beste 3d sniper spiel!

Bitte beachten:
● Mehr Spielinhalte (Waffen, Missionen, etc) in arbeit!
● Sag‘ uns, was dich stört oder dir gefällt! Wir freuen uns von dir zu hören!
● Wenn du das Spiel magst, bitte gib uns eine nette bewertung. Das hilft uns sehr!
● Wenn du das Spiel sehr magst, kauf doch bitte was! DANKE!

Hinweis: Sniper Ops 3D ist nicht für Kinder oder Jugendliche unter 16 Jahren geeignet. Bitte fragt eure Eltern um Erlaubnis!

Sniper Ops 3D (Kostenlos+, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik-Doku "Bang! The Bert Berns Story" läuft ab Herbst exklusiv auf Apple Music

Seit Montag erst ist mit "Can't Stop, Won't Stop: A Bad Boy Story" eine Dokumentation von und über den Rapper Sean Combs, besser bekannt als Puff Daddy, exklusiv auf Apple Music zu sehen, da bahnt sich schon der nächste Inhalt in diese Richtung an. Wie Variety. berichtet, soll "Bang! The Bert Berns Story" im Herbst exklusiv zu Apple Music kommen. Die Dokumentation zeichnet das Leben des "Twist and Shout" Songwriters und Produzenten Bert Berns nach, der zudem für 60er Jahre Hits wie "Brown Eyed Girl", "Here Comes the Night" oder "Piece of My Heart" verantwortlich zeichnet. Nach seiner Bühnenkarriere wechselte er zu Atlantic Records und war dort als Produzent tätig, ehe er seine eigenen Plattenlabels BANG Records und Shout Records gründete, wo unter anderem Neil Diamond unter Vertrag stand.



YouTube Direktlink

Im Herbst soll die Dokumentation dann zunächst als Film über den iTunes Store zu beziehen sein und später dann exklusiv auf Apple Music gestreamt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10 Jahre: Happy Birthday, iPhone!

IPhone ClassicVerantwortlich für meinen Einstieg in die Apple-Welt war im Jahre 2004 der iPod (classic). Jener schicke MP3-Player, der damals noch ohne Farbdisplay daher kam, aber aufgrund von Größe, Design und vor allem der Usability zu überzeugen wusste. Er war seinerzeit das erfolgreichste Produkt von Apple und gilt als finanzielle Rettung des Unternehmens. Im Mai 2006 […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Smart-App Birne und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Die Liste wird im Tagesverlauf immer weiter aktualisiert.

Exklusiv für Prime-Kunden, nur heute

  • Seagate Expansion
    2 TB Festplatte
    nur 72,99 statt 94,99 Euro
    gilt maximal bis 23.59 Uhr

Deal des Tages

Elektronik & Foto im Tagesangebot

Die heutigen Blitzangebote

iPhone/iPad Zubehör

Ab 6.40 Uhr: BC Master Kamera Linsen Set (hier)
Ab 9.20 Uhr: Crestop iPhone Stand (hier)
Ab 11 Uhr: Aukey Fitness-Armband für iPhone 6(s) (hier)
Ab 13.50 Uhr: Exinoz Displayschutzglas für iPhone 7 (hier)
Ab 14.55 Uhr: Penzo Lightning-HDMI Adapter (hier)
Ab 15 Uhr: Mpow Kamera Linsen Set (hier)
Ab 16.45 Uhr: Amuoc Displayschutzglas für iPhone 7 Plus (hier)
Ab 17.10 Uhr: Zeiger iPad-Stand (hier)
Ab 18.25 Uhr: shenzoo Lightning Dock (hier)
Ab 18.50 Uhr: Mutual Displayschutzglas für iPhone 7 (hier)

Apple Watch Zubehör

Ab 8 Uhr: HCcoloApple Watch Armband (hier)
Ab 9 Uhr: Ontube Apple Watch Armband (hier)

Mac-Zubehör

Ab 10.30 Uhr: Kodlix USB C Hub (hier)
Ab 15 Uhr: Ugreen USB Hub (hier)
Ab 17.25 Uhr: RDII USB C Hub (hier)
Ab 18.35 Uhr: Aukey USB Hub (hier)

Ladegeräte

Ab 6.25 Uhr: Hulker, 6 Ports (hier)
Ab 8.20 Uhr: Icheckey KFZ Ladegerät (hier)
Ab 8.45 Uhr: Aukey, 2 Ports (hier)
Ab 18.05 Uhr: Sabrent, 6 Ports (hier)
Ab 19 Uhr: Nexgadget Ladestation (hier)

Akkus

Ab 6.40 Uhr: TeckNet, 16.750 mAh (hier)
Ab 10.25 Uhr: Amir Solar Akku 10.000 mAh (hier)
Ab 11.30 Uhr: Aukey, 5.000 mAh (hier)
Ab 12.20 Uhr: Aedon Solar-Akku 20.000 mAh (hier)
Ab 14.55 Uhr: Mpow, 10.000 mAh (hier)
Ab 18.40 Uhr: Tronsmart, 10.400 mAh (hier)

Kopfhörer

Ab 8.20 Uhr: ausdom Bluetooth Kopfhörer (hier)
Ab 9.50 Uhr: YXwin Bluetooth Kopfhörer (hier)
Ab 15.20 Uhr: Genius Bluetooth Kopfhörer (hier)
Ab 17.35 Uhr: Zealot Bluetooth Kopfhörer (hier)

Speaker

Ab 8.20 Uhr: Ecandy Bluetooth Speaker (hier)
Ab 10.50 Uhr: Aukey Bluetooth Speaker (hier)
Ab 10.55 Uhr: Joly Joy Bluetooth Speaker (hier)
Ab 11.25 Uhr: Ninetec Bluetooth Speaker (hier)
Ab 13.15 Uhr: Sunvito Bluetooth Speaker (hier)
Ab 15.50 Uhr: Ninetec Bluetooth Speaker (hier)
Ab 16.15 Uhr: BlitzWolf Bluetooth Speaker (hier)
Ab 17 Uhr: LG Soundbar (hier)
Ab 18.05 Uhr: ECHTPower Bluetooth Speaker (hier)
Ab 19.05 Uhr: Honstek Bluetooth Speaker (hier)

Cases

Ab 6.45 Uhr: Iluxus, iPhone 7 Plus (hier)
Ab 7.25 Uhr: OMorc, iPhone 7 Plus (hier)
Ab 11.40 Uhr: KKtick, iPhone 7 (hier)
Ab 13.45 Uhr: BDS, iPhone 7 (hier)
Ab 15 Uhr: Leonas, iPhone 7 (hier)
Ab 17.40 Uhr: pitaka, iPhone 6(s) (hier)
Ab 18.05 Uhr: pitaka, iPhone 6(s) Plus (hier)
Ab 19.10 Uhr: Jenuos, iPhone 6(s) (hier)

Kabel

Ab 6.05 Uhr: Upow, Lightning (hier)
Ab 7.45 Uhr: Leginda, Lightning (hier)
Ab 8.15 Uhr: BlitzWolf, USB C (hier)
Ab 9 Uhr: Aukey, USB C (hier)
Ab 9.10 Uhr: Aukey, MicroUSB (hier)
Ab 11.50 Uhr: Momocity, Lightning (hier)
Ab 12.05 Uhr: BlitzWolf, MicroUSB (hier)
Ab 12.20 Uhr: BlitzWolf, MicroUSB (hier)
Ab 12.35 Uhr: Esorio, Lightning (hier)
Ab 12.55 Uhr: Engive, USB C (hier)
Ab 13.10 Uhr: JETech, Lightning (hier)
Ab 13.15 Uhr: Kasos, Lightning (hier)
Ab 14 Uhr: Aukey, MicroUSB (hier)
Ab 14 Uhr: Otisa, Lightning (hier)
Ab 15.45 Uhr: WZS, MicroUSB (hier)
Ab 15.50 Uhr: Hizek, Lightning (hier)
Ab 16.45 Uhr: Proam, MicroUSB (hier)
Ab 17 Uhr: Mapux, USB C (hier)
Ab 17.20 Uhr: Rephoenix, MicroUSB (hier)

Actioncam/Drohnen

Ab 14.05 Uhr: Drocon Drohne (hier)
Ab 14.10 Uhr: GooIRC Drohne (hier)
Ab 14.30 Uhr: DoDoelph Drohne (hier)
Ab 18.05 Uhr: DBPower Actioncam (hier)

Projektoren

Ab 8.30 Uhr: Wimius (hier)
Ab 10.15 Uhr: Youthink (hier)
Ab 12.30 Uhr: dbpower (hier)

Weitere interessante Gadgets

Ab 9 Uhr: Netgear NAS (hier)
Ab 14.20 Uhr: Orico RAID Festplattengehäuse (hier)
Ab 16.15 Uhr: LG Fernseher 32″ 1080p (hier)
Ab 17 Uhr: LG Soundbar (hier)
Ab 17.35 Uhr: SanDisk MicroSD Karte 200 GB (hier)
Ab 19.15 Uhr: Digittrade verschlüsselte SSD 500 GB (hier)

Sparcodes von Aukey (gültig bis 30. Juni)

  • Tischlampe
    LED
    mit Code LEKCCBAT
    nur 15,99 statt 28,99 Euro
  • Bluetooth Transmitter
    für das Auto
    mit Code AJ5VL6UW
    nur 12,99 statt 21,99 Euro
  • HDMI Switch
    2 Inputs
    mit Code 9CGPLFTF
    nur 11,99 statt 16,99 Euro
  • USB C Kabel
    3 Meter
    mit Code XBO5Z5MN
    nur 3,99 statt 6,99 Euro
  • Kamera-Stativ
    mit Code J66JIBMT
    nur 9,99 statt 18,99 Euro
  • USB C Hub
    4 USB Ports, 1x HDMI
    mit Code 9K78X433
    nur 24,99 statt 39,99 Euro
  • Akku
    16.000 mAh
    mit Code KZ6BNGX5
    nur 19,99 statt 29,99 Euro
  • Akku
    5.000 mAh
    mit Code 3CWBIJ8G
    nur 9,99 statt 12,99 Euro
  • KFZ Ladegerät
    2 Ports
    mit Code EUGSW8W4
    nur 5,99 statt 9,99 Euro
  • Ladegerät
    19,5 Watt
    mit Code 2UY2A7FK
    nur 6,99 statt 10,99 Euro
  • Taschenlampe
    wiederaufladbar
    mit Code T6C8X3M9
    nur 18,99 statt 23,99 Euro
  • Kondensator Mikrofon
    mit Code BMZ9YYVF
    nur 30,99 statt 38,99 Euro
  • Bluetooth Speaker
    auch mit Klinke-Eingang
    mit Code ONCNJ4HI
    Nur 15,99 statt 22,99 Euro
  • Bluetooth Empfänger/Sender
    mMit Klinken-Stecker
    mit Code X6EU9QJ6
    nur 12,99 statt 20,99 Euro
  • Bluetooth Kopfhörer
    20 Stunden Akkulaufzeit
    mit Code 5QXP75Q7
    nur 32,99 statt 39,99 Euro
  • Solarleuchte
    mit Code VQU43FT5
    nur 16,99 statt 21,99 Euro
  • Steckdosenleiste
    fünf Ports
    mit Code SDH9IQW6
    nur 18,99 statt 22,99 Euro
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

#heiseshow, live ab 12 Uhr: Steht die Vorratsdatenspeicherung vor dem Aus?

#heiseshow, ab 12 Uhr live: Autonome Systeme – Auf dem Weg zu Skynet?

Schon einmal wurde die Vorratsdatenspeicherung erst vor Gericht gestoppt und nun scheint eine Wiederholung anzustehen. Aber was bedeutet der Beschluss des OVG NRW und die Ankündigung der Netzagentur wirklich? Das besprechen wir in einer neuen #heiseshow.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Neues Video zeigt Entwurf von allen Seiten

Ein neuer Dummy-Entwurf des iPhone 8 ist in einem neuen Video von allen Seiten sichtbar.

Der dreiminütige Film ist Ergebnis einer Kooperation von OnLeaks und Tigermobiles. Es ist als Hands-On-Video, also als Testvideo eines bereits erschienenen Geräts, stilisiert – komplett mit Unboxing.

Was darin begründet liegt, dass den Machern ein kompletter Gerät-Entwurf als Dummy zur Verfügung steht, mit (vertikaler) Kameralinse und sogar einem Apple-Logo auf der Rückseite. Das Gerät ist diamantschwarz.

Bislang der detaillierteste Eindruck vom iPhone 8

Wie auch auf dem Foto zu sehen, entspricht das Display den neuesten Bauteil-Leaks. Es handelt sich hierbei also um den mit Abstand detailliertesten, den diversen Quellen am nächsten kommenden Eindruck vom möglichen iPhone 8, den Ihr derzeit finden könnt:

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Action Camera Master – Filme Erstellen

* Der neue SCHNELLE und LEICHTE Videoredakteur!
* Verschmelzen Sie Ihre Videos zusammen
* Fügen Sie schöne ÜBERGANGEFFEKTE hinzu

Wenn Sie ein wirklich effizientes Werkzeug brauchen, um Ihre Videogeschichten zusammenzustellen, haben Sie es gefunden. Begeistern Sie sich mit unserem neuen Redakteur Action Camera Master – Filme Erstellen und machen Sie Ihre Videonachrichten und aufregende Abenteuer.

Finden Sie Ihren eigenen Stil, indem Sie einzigartige Übergänge zwischen Ihren Clips hinzufügen!

Action Camera Master - Filme Erstellen (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nomad Horween Leather iPhone Folio Wallet Case for $37

Check Out This Classy Combination of Phone Case & Wallet
Expires June 28, 2022 23:59 PST
Buy now and get 24% off


KEY FEATURES

Made from minimally treated, vegetable-tanned leather from one of America's oldest tanneries, these folio wallets were designed to beautifully patina with time, creating a sophisticated look. Plus, it doubles as an iPhone 7 case, protecting your phone while allowing you to carry 3-6 credit cards and folded cash. Reduce the clutter by combining your phone and wallet into one.

    Made in the USA from Horween leather Holds 3-6 credit cards & folded cash Allows you to reduce the number of items you have to carry w/ you at all times

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Color: midnight blue Material: Horween leather Made in the USA

Compatibility

    iPhone 7

Includes

    Horween Leather iPhone 7 Folio Wallet Case
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Salad-to-Go Container for $11

Keep Your Nutritious Salad Fresh & Ready to Eat On-the-Go with This Handy Bowl
Expires June 28, 2022 23:59 PST
Buy now and get 52% off




KEY FEATURES

Salad is never the same on-the-go, but it's the perfect nutritious meal to keep you energized all day long. That's why this Salad-To-Go Container is a lifesaver. Its clever design works to maintain freshness, and keep any salad ingredients from getting soggy. The bottom bowl holds your main greens, while multiple top compartments keep various smaller toppings fresh until you’re ready to mix them in. There’s also a separate dressing container and a clip-on plastic fork for easy serving. Easily washed and durable, this bowl is the way salad should be carried in the 21st century.

    Keeps salad fresh Includes compartments for storing toppings & your dressing Includes the bowl, topping tray, dressing cup, lid & fork Easily washable & durable

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Dimensions: 7.5" x 5″ x 7″

Includes

    Salad-to-Go Container
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

The Ultimate Data Infrastructure Architect Bundle for $36

From MongoDB to Apache Flume, This Comprehensive Bundle Will Have You Managing Data Like a Pro In No Time
Expires June 01, 2022 23:59 PST
Buy now and get 94% off
Learning ElasticSearch 5.0


KEY FEATURES

Learn how to use ElasticSearch in combination with the rest of the Elastic Stack to ship, parse, store, and analyze logs! You'll start by getting an understanding of what ElasticSearch is, what it's used for, and why it's important before being introduced to the new features of Elastic Search 5.0.

    Access 35 lectures & 3 hours of content 24/7 Go through each of the fundamental concepts of ElasticSearch such as queries, indices, & aggregation Add more power to your searches using filters, ranges, & more See how ElasticSearch can be used w/ other components like LogStash, Kibana, & Beats Build, test, & run your first LogStash pipeline to analyze Apache web logs

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

Compatibility

    Internet required

THE EXPERT

Ethan Anthony is a San Francisco based Data Scientist who specializes in distributed data centric technologies. He is also the Founder of XResults, where the vision is to harness the power of data to innovate and deliver intuitive customer facing solutions, largely to non-technical professionals. Ethan has over 10 combined years of experience in cloud based technologies such as Amazon webservices and OpenStack, as well as the data centric technologies of Hadoop, Mahout, Spark and ElasticSearch. He began using ElasticSearch in 2011 and has since delivered solutions based on the Elastic Stack to a broad range of clientele. Ethan has also consulted worldwide, speaks fluent Mandarin Chinese and is insanely curious about human cognition, as related to cognitive dissonance.
Apache Spark 2 for Beginners


KEY FEATURES

Apache Spark is one of the most widely-used large-scale data processing engines and runs at extremely high speeds. It's a framework that has tools that are equally useful for app developers and data scientists. This book starts with the fundamentals of Spark 2 and covers the core data processing framework and API, installation, and application development setup.

    Access 45 lectures & 5.5 hours of content 24/7 Learn the Spark programming model through real-world examples Explore Spark SQL programming w/ DataFrames Cover the charting & plotting features of Python in conjunction w/ Spark data processing Discuss Spark's stream processing, machine learning, & graph processing libraries Develop a real-world Spark application

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

Compatibility

    Internet required

THE EXPERT

Rajanarayanan Thottuvaikkatumana, Raj, is a seasoned technologist with more than 23 years of software development experience at various multinational companies. He has lived and worked in India, Singapore, and the USA, and is presently based out of the UK. His experience includes architecting, designing, and developing software applications. He has worked on various technologies including major databases, application development platforms, web technologies, and big data technologies. Since 2000, he has been working mainly in Java related technologies, and does heavy-duty server-side programming in Java and Scala. He has worked on very highly concurrent, highly distributed, and high transaction volume systems. Currently he is building a next generation Hadoop YARN-based data processing platform and an application suite built with Spark using Scala.

Raj holds one master's degree in Mathematics, one master's degree in Computer Information Systems and has many certifications in ITIL and cloud computing to his credit. Raj is the author of Cassandra Design Patterns - Second Edition, published by Packt.

When not working on the assignments his day job demands, Raj is an avid listener to classical music and watches a lot of tennis.
Designing AWS Environments


KEY FEATURES

Amazon Web Services (AWS) provides trusted, cloud-based solutions to help businesses meet all of their needs. Running solutions in the AWS Cloud can help you (or your company) get applications up and running faster while providing the security needed to meet your compliance requirements. This course leaves no stone unturned in getting you up to speed with administering AWS.

    Access 19 lectures & 2 hours of content 24/7 Familiarize yourself w/ the key capabilities to architect & host apps, websites, & services on AWS Explore the available options for virtual instances & demonstrate launching & connecting to them Design & deploy networking & hosting solutions for large deployments Focus on security & important elements of scalability & high availability

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

Compatibility

    Internet required

THE EXPERT

Wayde Gilchrist started moving customers of his IT consulting business into the cloud and away from traditional hosting environments in 2010. In addition to consulting, he delivers AWS training for Fortune 500 companies, government agencies, and international consulting firms. When he is not out visiting customers, he is delivering training virtually from his home in Florida.
Learning MongoDB


KEY FEATURES

Businesses today have access to more data than ever before, and a key challenge is ensuring that data can be easily accessed and used efficiently. MongoDB makes it possible to store and process large sets of data in a ways that drive up business value. Learning MongoDB will give you the flexibility of unstructured storage, combined with robust querying and post processing functionality, making you an asset to enterprise Big Data needs.

    Access 64 lectures & 40 hours of content 24/7 Master data management, queries, post processing, & essential enterprise redundancy requirements Explore advanced data analysis using both MapReduce & the MongoDB aggregation framework Delve into SSL security & programmatic access using various languages Learn about MongoDB's built-in redundancy & scale features, replica sets, & sharding

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

Compatibility

    Internet required

THE EXPERT

Daniel Watrous is a 15-year veteran of designing web-enabled software. His focus on data store technologies spans relational databases, caching systems, and contemporary NoSQL stores. For the last six years, he has designed and deployed enterprise-scale MongoDB solutions in semiconductor manufacturing and information technology companies. He holds a degree in electrical engineering from the University of Utah, focusing on semiconductor physics and optoelectronics. He also completed an MBA from the Northwest Nazarene University. In his current position as senior cloud architect with Hewlett Packard, he focuses on highly scalable cloud-native software systems.
Learning Hadoop 2


KEY FEATURES

Hadoop emerged in response to the proliferation of masses and masses of data collected by organizations, offering a strong solution to store, process, and analyze what has commonly become known as Big Data. It comprises a comprehensive stack of components designed to enable these tasks on a distributed scale, across multiple servers and thousand of machines. In this course, you'll learn Hadoop 2, introducing yourself to the powerful system synonymous with Big Data.

    Access 19 lectures & 1.5 hours of content 24/7 Get an overview of the Hadoop component ecosystem, including HDFS, Sqoop, Flume, YARN, MapReduce, Pig, & Hive Install & configure a Hadoop environment Explore Hue, the graphical user interface of Hadoop Discover HDFS to import & export data, both manually & automatically Run computations using MapReduce & get to grips working w/ Hadoop's scripting language, Pig Siphon data from HDFS into Hive & demonstrate how it can be used to structure & query data sets

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

Compatibility

    Internet required

THE EXPERT

Randal Scott King is the Managing Partner of Brilliant Data, a consulting firm specialized in data analytics. In his 16 years of consulting, Scott has amassed an impressive list of clientele from mid-market leaders to Fortune 500 household names. Scott lives just outside Atlanta, GA, with his children.
ElasticSearch 5.x Cookbook eBook


KEY FEATURES

ElasticSearch is a Lucene-based distributed search server that allows users to index and search unstructured content with petabytes of data. Through this ebook, you'll be guided through comprehensive recipes covering what's new in ElasticSearch 5.x as you create complex queries and analytics. By the end, you'll have an in-depth knowledge of how to implement the ElasticSearch architecture and be able to manage data efficiently and effectively.

    Access 696 pages of content 24/7 Perform index mapping, aggregation, & scripting Explore the modules of Cluster & Node monitoring Understand how to install Kibana to monitor a cluster & extend Kibana for plugins Integrate your Java, Scala, Python, & Big Data apps w/ ElasticSearch

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

Compatibility

    Internet required

THE EXPERT

Alberto Paro is an engineer, project manager, and software developer. He currently works as freelance trainer/consultant on big data technologies and NoSQL solutions. He loves to study emerging solutions and applications mainly related to big data processing, NoSQL, natural language processing, and neural networks. He began programming in BASIC on a Sinclair Spectrum when he was eight years old, and to date, has collected a lot of experience using different operating systems, applications, and programming languages.

In 2000, he graduated in computer science engineering from Politecnico di Milano with a thesis on designing multiuser and multidevice web applications. He assisted professors at the university for about a year. He then came in contact with The Net Planet Company and loved their innovative ideas; he started working on knowledge management solutions and advanced data mining products. In summer 2014, his company was acquired by a big data technologies company, where he worked until the end of 2015 mainly using Scala and Python on state-of-the-art big data software (Spark, Akka, Cassandra, and YARN). In 2013, he started freelancing as a consultant for big data, machine learning, Elasticsearch and other NoSQL products. He has created or helped to develop big data solutions for business intelligence, financial, and banking companies all over the world. A lot of his time is spent teaching how to efficiently use big data solutions (mainly Apache Spark), NoSql datastores (Elasticsearch, HBase, and Accumulo) and related technologies (Scala, Akka, and Playframework). He is often called to present at big data or Scala events. He is an evangelist on Scala and Scala.js (the transcompiler from Scala to JavaScript).

In his spare time, when he is not playing with his children, he likes to work on open source projects. When he was in high school, he started contributing to projects related to the GNOME environment (gtkmm). One of his preferred programming languages is Python, and he wrote one of the first NoSQL backends on Django for MongoDB (Django-MongoDBengine). In 2010, he began using Elasticsearch to provide search capabilities to some Django e-commerce sites and developed PyES (a Pythonic client for Elasticsearch), as well as the initial part of the Elasticsearch MongoDB river. He is the author of Elasticsearch Cookbook as well as a technical reviewer of Elasticsearch Server-Second Edition, Learning Scala Web Development, and the video course, Building a Search Server with Elasticsearch, all of which are published by Packt Publishing.
Fast Data Processing with Spark 2 eBook


KEY FEATURES

Compared to Hadoop, Spark is a significantly more simple way to process Big Data at speed. It is increasing in popularity with data analysts and engineers everywhere, and in this course you'll learn how to use Spark with minimum fuss. Starting with the fundamentals, this ebook will help you take your Big Data analytical skills to the next level.

    Access 274 pages of content 24/7 Get to grips w/ some simple APIs before investigating machine learning & graph processing Learn how to use the Spark shell Load data & build & run your own Spark applications Discover how to manipulate RDD Understand useful machine learning algorithms w/ the help of Spark MLlib & R

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

Compatibility

    Internet required

THE EXPERT

Krishna Sankar is a Senior Specialist—AI Data Scientist with Volvo Cars focusing on Autonomous Vehicles. His earlier stints include Chief Data Scientist at http://cadenttech.tv/, Principal Architect/Data Scientist at Tata America Intl. Corp., Director of Data Science at a bioinformatics startup, and as a Distinguished Engineer at Cisco. He has been speaking at various conferences including ML tutorials at Strata SJC and London 2016, Spark Summit, Strata-Spark Camp, OSCON, PyCon, and PyData, writes about Robots Rules of Order, Big Data Analytics—Best of the Worst, predicting NFL, Spark, Data Science, Machine Learning, Social Media Analysis as well as has been a guest lecturer at the Naval Postgraduate School. His occasional blogs can be found at https://doubleclix.wordpress.com/. His other passion is flying drones (working towards Drone Pilot License (FAA UAS Pilot) and Lego Robotics—you will find him at the St.Louis FLL World Competition as Robots Design Judge.
MongoDB Cookbook: Second Edition eBook


KEY FEATURES

MongoDB is a high-performance, feature-rich, NoSQL database that forms the backbone of the systems that power many organizations. Packed with easy-to-use features that have become essential for a variety of software professionals, MongoDB is a vital technology to learn for any aspiring data scientist or systems engineer. This cookbook contains many solutions to the everyday challenges of MongoDB, as well as guidance on effective techniques to extend your skills and capabilities.

    Access 274 pages of content 24/7 Initialize the server in three different modes w/ various configurations Get introduced to programming language drivers in Java & Python Learn advanced query operations, monitoring, & backup using MMS Find recipes on cloud deployment, including how to work w/ Docker containers along MongoDB

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

Compatibility

    Internet required

THE EXPERT

Amol Nayak is a MongoDB certified developer and has been working as a developer for over 8 years. He is currently employed with a leading financial data provider, working on cutting-edge technologies. He has used MongoDB as a database for various systems at his current and previous workplaces to support enormous data volumes. He is an open source enthusiast and supports it by contributing to open source frameworks and promoting them. He has made contributions to the Spring Integration project, and his contributions are the adapters for JPA, XQuery, MongoDB, Push notifications to mobile devices, and Amazon Web Services (AWS). He has also made some contributions to the Spring Data MongoDB project. Apart from technology, he is passionate about motor sports and is a race official at Buddh International Circuit, India, for various motor sports events. Earlier, he was the author of Instant MongoDB, Packt Publishing.

Cyrus Dasadia always liked tinkering with open source projects since 1996. He has been working as a Linux system administrator and part-time programmer for over a decade. He works at InMobi, where he loves designing tools and platforms. His love for MongoDB started in 2013, when he was amazed by its ease of use and stability. Since then, almost all of his projects are written with MongoDB as the primary backend. Cyrus is also the creator of an open source alert management system called CitoEngine. He likes spending his spare time trying to reverse engineer software, playing computer games, or increasing his silliness quotient by watching reruns of Monty Python.
Learning Apache Kafka: Second Edition eBook


KEY FEATURES

Apache Kafka is simple describe at a high level bust has an immense amount of technical detail when you dig deeper. This step-by-step, practical guide will help you take advantage of the power of Kafka to handle hundreds of megabytes of messages per second from multiple clients.

    Access 120 pages of content 24/7 Set up Kafka clusters Understand basic blocks like producer, broker, & consumer blocks Explore additional settings & configuration changes to achieve more complex goals Learn how Kafka is designed internally & what configurations make it most effective Discover how Kafka works w/ other tools like Hadoop, Storm, & more

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

Compatibility

    Internet required

THE EXPERT

Nishant Garg has over 14 years of software architecture and development experience in various technologies, such as Java Enterprise Edition, SOA, Spring, Hadoop, Hive, Flume, Sqoop, Oozie, Spark, Shark, YARN, Impala, Kafka, Storm, Solr/Lucene, NoSQL databases (such as HBase, Cassandra, and MongoDB), and MPP databases (such as GreenPlum).

He received his MS in software systems from the Birla Institute of Technology and Science, Pilani, India, and is currently working as a technical architect for the Big Data R&D Group with Impetus Infotech Pvt. Ltd. Previously, Nishant has enjoyed working with some of the most recognizable names in IT services and financial industries, employing full software life cycle methodologies such as Agile and SCRUM.

Nishant has also undertaken many speaking engagements on big data technologies and is also the author of HBase Essestials, Packt Publishing.
Apache Flume: Distributed Log Collection for Hadoop: Second Edition eBook


KEY FEATURES

Apache Flume is a distributed, reliable, and available service used to efficiently collect, aggregate, and move large amounts of log data. It's used to stream logs from application servers to HDFS for ad hoc analysis. This ebook start with an architectural overview of Flume and its logical components, and pulls everything together into a real-world, end-to-end use case encompassing simple and advanced features.

    Access 178 pages of content 24/7 Explore channels, sinks, & sink processors Learn about sources & channels Construct a series of Flume agents to dynamically transport your stream data & logs from your systems into Hadoop

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Length of time users can access this course: lifetime Access options: web streaming, mobile streaming Certification of completion not included Redemption deadline: redeem your code within 30 days of purchase Experience level required: all levels

Compatibility

    Internet required

THE EXPERT

Steve Hoffman has 32 years of experience in software development, ranging from embedded software development to the design and implementation of large-scale, service-oriented, object-oriented systems. For the last 5 years, he has focused on infrastructure as code, including automated Hadoop and HBase implementations and data ingestion using Apache Flume. Steve holds a BS in computer engineering from the University of Illinois at Urbana-Champaign and an MS in computer science from DePaul University. He is currently a senior principal engineer at Orbitz Worldwide (http://orbitz.com/).
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shot on iPhone — A Portrait of Canada — Apple

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Letzte Aktualisierung: 11:00 Uhr
Folgen: 
XING
Teilen: