Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 245 von 244 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 413.353 Artikeln · 2,03 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Dienstprogramme
2.
Dienstprogramme
3.
Finanzen
4.
Produktivität
5.
Dienstprogramme
6.
Musik
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Dienstprogramme
10.
Dienstprogramme

Mac Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Spiele
3.
Dienstprogramme
4.
Dienstprogramme
5.
Referenz
6.
Sonstiges
7.
Produktivität
8.
Wirtschaft
9.
Sonstiges
10.
Nachrichten

iPhone Apps (gekauft)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Navigation
5.
Dienstprogramme
6.
Dienstprogramme
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Bildung
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Soziale Netze
5.
Dienstprogramme
6.
Wirtschaft
7.
Lifestyle
8.
Sonstiges
9.
Soziale Netze
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Soziale Netze
3.
Bildung
4.
Spiele
5.
Dienstprogramme
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Spiele
9.
Soziale Netze
10.
Sonstiges

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Drama
4.
Drama
5.
Drama
6.
Action & Abenteuer
7.
Comedy
8.
Familie & Kinder
9.
Action & Abenteuer
10.
Comedy

Songs

1.
Robin Schulz
2.
Meghan Trainor
3.
The Avener
4.
Avicii
5.
Sheppard
6.
Taylor Swift
7.
Calvin Harris
8.
David Guetta
9.
The Script
10.
Andreas Bourani

Alben

1.
Die Fantastischen Vier
2.
eRRdeKa
3.
Udo Jürgens
4.
Annie Lennox
5.
Fritz Kalkbrenner
6.
Kiesza
7.
Beatrice Egli
8.
Shindy
9.
Robin Schulz
10.
Farin Urlaub Racing Team

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

App-Tipp


188 Beiträge von heute · neuere zuerst

Heute

Pixelmator ab sofort für das iPad erhältlich

Das bereits vom Mac bekannte und beliebte Bildbearbeitungsprogramm Pixelmator hat nun seinen Weg auf das iPad gefunden. Die Entwickler haben die neue Software vergangene Woche bereits auf dem Special-Event von Apple vorgestellt, ab sofort ist das Programm nun im App Store erhältlich. Pixelmator für das iPad kostet 4,49 Euro und setzt mindestens iOS 8 voraus. Die Software läuft damit auf dem iPad 2 bzw. dem iPad mini...

Pixelmator ab sofort für das iPad erhältlich
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NiceWeather: Wetter-Daten in gezeichneter Comic Welt

Mit NiceWeather (AppStore-Link) hat Michi Zurmühle eine sehr liebevoll gestaltete Wette App veröffentlicht. Drei Häuschen, ein paar Bäume und Berge. Alles sieht aus wie in einem Bilderbuch. Dazu dem örtlichen Wetter entsprechend vorüberziehende Wolken, Nebel, Regen oder Sonne. Es ist Tag…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[iOS] AppStore Perlen 43/14

Eine der Neuerungen die mit der Veröffentlichung von iOS 8 einhergingen, sind die sogenannten App-Bundles. Während der Grundansatz dieser Neuerung war, Entwicklern die Gelegenheit zu geben, mehrere Apps in einem Paket zu verkaufen und dabei eventuell auch Rabatte zu gewähren, haben manche Entwickler inzwischen noch einen anderen Ansatz gefunden, wie sich die Bundles sinnvoll einsetzen lassen. Bestes Beispiel hierfür sind die Entwickler der Dokumenten-App GoodReader, die über die Bundles einen Weg gefunden haben, Bestandskunden ein kostengünstiges Upgrade auf eine eventuelle neue Version anzubieten. Letzteres ist ja bereits seit einiger Zeit ein Ärgernis im AppStore und führte dazu, dass Bestandskunden bei einer komplett neuen Version der App erneut den vollen Kaufpreis zahlen mussten. GoodReader zeigt nun, wie es Dank der neuen Bundles auch anders laufen kann. So werden aktuell beide Versionen der App für jeweils € 4,49 angeboten. Das "GoodReader Upgrade Bundle" mit beiden enthaltenen Apps kostet € 6,99. Wer also bereits die erste Version der App gekauft hatte, muss bei der Vervollständigung des Bundles nun also nur noch € 2,50 zahlen und erhält dafür dann die neue Version 2. Zwar letzten Endes nichts anderes als eine Krücke, aber immerhin ein äußerst kreativer Weg, den künftig vermutlich auch noch andere Entwickler beschreiten könnten. Und damit nun viel Spaß mit den AppStore Perlen dieser Woche!

Kostenpflichtige Apps

Pixelmator
Eines der (zugegebenermaßen überraschenden) Highlights bei der Präsentation des iPad Air 2 war der Auftritt der Macher des vom Mac bekannten Bildbearbeitungsprogramms Pixelmator, welches nun auch für das iPad vorliegt. Die auf dem Event gezeigten Möglichkeiten der App sorgten nicht nur bei den anwesenden Journalisten für offene Münder. Ich erinnere mich dabei vor allem an das Entfernen einer Gazelle aus einer Wüstenlandschaft. Die iPad-Version bringt dabei verschiedene Funktionen mit, die man auch aus der Mac-Version (€ 26,99 im Mac AppStore) kennt. Hiermit lassen sich Bilder nachbearbeiten und verbessern. Unter anderem können dabei Farbwerte korrigiert, Größenformate verändert und über 14 verschiedene Effekte auf das zu bearbeitende Bild angewendet werden. Dabei arbeitet Pixelmator mit Ebenen, wie man es auch von anderen Bildbearbeitungstools kennt. Dank dieser kann man jederzeit zum Ausgangspunkt zurückkehren und Arbeitsschritte einfach rückgängig machen. Die Bedienung ist absolut intuitiv und gehört mit zum Besten, was ich bislang an Konzepten auf dem iPad gesehen habe und macht auch von den neuen iOS 8 Funktionen, wie iCloud Drive, dem neuen Document Picker, einer Erweiterung für die Fotos-App oder Handoff mit dem Mac Gebrauch. Ich lehne mich einfach mal weit aus dem Fenster und behaupte, wer ein iPad besitzt, muss diese App einfach haben.



YouTube Direktlink

Download
 € 4,49


Electronic Super Joy: Groove City
Es ist mal wieder Retro-Time! Mit "Electronic Super Joy: Groove City" steht nun ein neuer Plattformer in pixeliger Retro-Grafik zum Download bereit. Primäres Ziel ist es dabei natürlich, möglichst unbeschadet das Ende der momentan 15 enthaltenen Level zu erreichen. Dies ist gar nicht mal so einfach, lauern doch an jeder Ecke Gefahren in Form von Abgründen, Lasern, Kanonen und Gegnern. Und so läuft und springt man durch die seitlich scrollenden Welten und versucht diesen auszuweichen. Hier und da ist die Schwierigkeit dann auch mal ein wenig zu hoch gegriffen. Der Ehrgeiz sorgt jedoch in der Regel dafür, dass man es nochmal und nochmal und nochmal versucht, bis man die jeweilige Stelle dann endlich gemeistert hat. Zudem gibt es dankenswerte Speicherpunkte in den Levels, so dass man nicht immer von vorne beginnen muss. Hält man nebenbei noch ein wenig die Augen offen, entdeckt man hier und da auch noch versteckten Bereiche und geheime Levels. Nette Randnotiz: Lädt man sich die iOS-App, bekommt man kostenlos einen Steam-Key dazu, der zum kostenlosen Download der Mac-Version berechtigt.



YouTube Direktlink

Download
 € 4,49


Pro HDR X
Ich bin nach wie vor begeistert, was die von Apple in die Standard-Kamera-App integrierte HDR-Funktion teilweise für Qualität aus den geschossenen Bildern herausholt. Allerdings habe ich auch nicht wirklich das geschulte Auge eines Fotografen. In der Regel ist es aber so, dass Drittanbieter-Apps mit HDR-Funktion sogar noch mehr aus den Bildern machen können. Ein perfektes Beispiel dafür ist Pro HDR X. Anders als die meisten anderen Apps aus diesem Bereich werden hier drei, statt der normalerweise zwei Bilder im Automatikmodus geschossen und anschließend für das beste Ergebnis kombiniert. Allein dies sorgt schon für beeindruckende Ergebnisse. Dazu hat man hier aber auch noch die Möglichkeit, selbst Hand anzulegen und manuell drei Zielpunkte auf die dunkelste und die hellste Stelle des Motivs und die Mittelwerte zu legen. Dies wird dann bei der Berechnung berücksichtigt. Ebenso kann man festlegen, wie stark der HDR-Effekt auf das Bild angewendet werden soll. Beinahe schon obligatorisch für eine Kamera-App ist das Vorhandensein diverser Filter und Rahmen, die dem Foto hinzugefügt werden können. Darüber hinaus lassen sich mit Pro HDR X auch Bilder in der Fotos-App nachbearbeiten und so beispielsweise die Belichtung verändern. Auch hier sind die Ergebnisse in meinen Augen überzeugend. Eine tolle App als Alternative zur vorinstallierten Kamera-App!

Download
 € 1,79



Dienstag
Eine App, die mir mal wieder durch Zufall über den Weg gelaufen ist. Ich wurde nämlich kürzlich gefragt, ob ich nicht eine App wüsste, die einem bei der Einsatzsteuerung von Mitarbeitern und Projektteams unter die Arme greift. Dabei bin ich dann auf Dienstag gestoßen. Zwar nicht gerade günstig, aber für die zu erledigenden Aufgaben eben genau das richtige. Mit "Dienstag" lassen sich verschiedene Personen und Aufgaben verwalten und übersichtlich in einem Kalender anzeigen. Auch Urlaubstage und Fehlzeiten lassen sich mit der App verwalten. Somit hat man seine Einsatzpläne immer übersichtlich zur Hand und wird endlich die bislang oftmals vorherrschende Zettelwirtschaft los. Benötigt man dann doch mal einen Ausdruck, lassen sich die Übersichten auch aus der App heraus per Mail versenden oder in die Dropbox verschieben. Auch ein Importieren der Termine in den iPad-Kalender ist möglich. Für die Einsatzsteuerung also ein wirklich hilfreiches Tool. Ein Hoch auf das papierlose Büro!

Download
 € 17,99


Infuse Pro
Die meisten Anwender werden vermutlich mit der vorinstallierten Videos-App auf dem iOS-Gerät auskommen, wenn es um das Anschauen von Filmen geht. Allerdings benötigt diese App die Videos eben in einem bestimmten Format, damit sie wiedergegeben werden können. Im Zweifel erfordert dies also eine entsprechende Konvertierung vor der Synchronisation mit dem Gerät. Eine Alternative stellte in der Vergangenheit der kostenlose VLC-Player dar, der aktuell aber (mal wieder) aus unerklärlichen Gründen nicht mehr im AppStore verfügbar ist. Als Alternative drängt sich nun Infuse Pro auf, welches zwar einen auf den ersten Blick stolzen Preis aufweist, allerdings auch mit jeder Menge Funktionen punkten kann. So werden aktuell beispielsweise insgesamt 14 verschiedene Videoformate inklusive der Audiostandards Dolby Digital Plus, DTS und DTS-HD unterstützt, was so ziemlich alles abdecken sollte, was man in Sachen Videos so auf dem iOS-Gerät wiedergeben möchte. Dabei müssen die abzuspielenden Dateien nicht einmal lokal auf dem iOS-Gerät abgelegt sein, auch ein Streamen aus verschiedenen Quellen ist möglich. A propos, in anderer Richtung erlaubt Infuse Pro auch das AirPlay-Streaming auf ein Apple TV. Wer also noch auf der Suche nach einer alternativen Video-App mit großem Funktionsumfang ist, wird hier in jedem Fall fündig.

Download
 € 8,99


Fantastical
Wenn es um Alternativen zu Apples vorinstallierter Kalender-App geht, gehört Fantastical bei vielen Nutzern zur ersten Wahl. In dieser Woche wurden sowohl die Mac-Version (€ 17,99 im Mac AppStore), als auch die separaten iPhone- (Downloadlink unter dem Absatz) und iPad-Versionen (€ 6,99 im AppStore) aktualisiert und mit interessanten neuen Funktionen versehen, so dass ich an dieser Stelle noch einmal auf die wirklich guten Apps eingehen möchte. Eines vorweg: Das aktuelle Update setzt iOS 8 voraus. Dafür wurde Fantastical aktuell im Preis gesenkt und bringt Neuerungen im Zusammenhang mit der neuen iOS-Version mit. So enthält nun auch Fantastical ein Widget für das Notification Center, was einem einen schnellen Überblick über die anstehenden Termine liefert. Eines der markantesten Merkmale von Fantastical ist die umgangssprachliche (Sprach-)Eingabe von Terminen, die dann in entsprechende Ereignisse umgesetzt wird. Alternativ dazu installiert die neueste Version von Fantastical nun eine weitere Form der Termineingabe, die sich in Form einer System-Erweiterung manifestiert, mit der die Erstellung neuer Termine auch aus anderen Apps heraus möglich ist. Kleine aber umso feinere Verbesserungen, die Fantastical immer wieder von der Masse der alternativen Kalender-Apps abheben.

Download
 € 2,99


Kostenlose Apps

Flickr
Unglaublich eigentlich, aber es ist tatsächlich wahr. Bis zu dieser Woche hat es gedauert, ehe man beim größten Fotonetzwerk der Welt, nämlich der Yahoo-Tochter Flickr, eine eigene App mit einem User Interface für das iPad auf die Beide gestellt hat. Bislang mussten Flickr-Nutzer auf dem Apple-Tablet stets auf Apps von anderen Entwicklern oder die Web-Version über Safari zurückgreifen. Nun ist die neue Version also am Start und bringt neben der iPad-Unterstützung auch noch weitere Neuerungen mit. Diese betreffen vor allem Optimierungen für iOS 8, welches im Übrigen für die Nutzung der App nun auch vorausgesetzt wird. Neben dem Betrachten von Bildern gestattet die App registrierten Benutzern auch das Verwalten ihrer Fotosammlung, sowie die Möglichkeit, Bilder zu teilen oder die Bilder anderer Nutzer als Favoriten zu markieren und zu kommentieren. Enthalten sind zudem verschiedene rudimentäre Bildbearbeitungswerkzeuge, wie z.B. verschiedene Live-Filter für die iPad-Kamera. Für Flickr-Nutzer sicherlich ein Pflichtdownload. Und für die, die es noch werden wollen, es gibt nach wie vor bei der Anmeldung bei Flickr ein sattes Terrabyte an Foto-Speicherplatz gratis.

Download
kostenlos


PhotoMath
Fans der genialen Fernsehserie "Big Bang Theory" dürften beim Blick auf diese App das Gefühl haben, sie schon einmal gesehen zu haben. In der 12. Episode der vierten Staffel ("Die Bus-Hose") kommt Leonard auf die Idee, eine App zur Lösung von Differenzialgleichungen zu entwickeln. Zum Fortlauf dieser Idee empfehle ich einfach mal den Blick in die genannte Folge. Mit PhotoMath ist nun eine App erschienen, die einen ganz ähnlichen Ansatz verfolgt und dabei wirklich verblüffende Ergebnisse liefert. Fotografiert man mit der App eine Mathe-Aufgabe, bekommt man kurz darauf die entsprechende Lösung auf dem Display angezeigt. Doch nicht nur das. Nachdem die App die Aufgabe erkannt hat, lässt sich sogar eine Übersicht der einzelnen Rechenschritte anzeigen. Letzteres empfehle ich auf jeden Fall, um in Zukunft nicht vollkommen von einer solchen App bei der Lösung von mathematischen Berechnungen anhängig zu sein, sondern auch die zugrundeliegenden Konzepte zu verstehen. In jedem Fall zeigt diese App, dass sich Leonards Idee offenbar in der Tat relativ problemlos umsetzen lässt.



YouTube Direktlink

Download
 kostenlos


Hooks
In Zeiten, in denen viele von uns ohnehin schon unter einem Informations-Overkill leiden und das iPhone-Display vor lauter empfangenen Push-Nachrichten kaum noch dunkel wird, stellt sich natürlich die Frage, ob man noch mehr Informationen aus allen möglichen Bereichen auf dem Display angezeigt bekommen möchte. Sollte dem jedoch so sein, könnte Hooks eine interessante App darstellen. Hat man sich einen Benutzeraccount angelegt, trägt ein Server im Hintergrund diverse frei konfigurierbare Informationen und Nachrichten aus derzeit 34 unterschiedlichen Quellen zusammen und sendet diese als Push Notification auf das iPhone. Dabei kann man unter anderem aus RSS-Feeds, Nachrichten, Sport, Wetter, Tweets und TV-Inhalten wählen. Prinzipiell also ein intelligenter News-Aggregator mit Push-Anbindung. Wer immer auf dem Laufenden bleiben will/muss, sollte hier mal einen Blick riskieren.

Download
kostenlos


Inbox für Gmail
Es scheint sich immer mehr ein Trend weg von Apps mit einem hohen Funktionsumfag (der sogenannten "Eierlegenden Wollmilchsau") und hin zu hochspezialisierten Apps zu entwickeln. Ein aus meiner Sicht negativer Höhepunkt ist dabei die Herauslösung der Messenger-Funktion aus der Facebook-App in einer eigenständige App. Einen ähnlichen Weg beschreitet nun Google, wo man allerdings immerhin parallel zur "normalen" Gmail-App (kostenlos im AppStore) nun eine weitere App herausbringt, die sich um die Mailfunktion bei Google kümmert. Hierbei möchte man vor allem die Effektivität beim Arbeiten mit dem Posteingang verbessern. Die automatisierten "Bundles" wurden bereits im vergangenen Jahr auf der Web-Oberfläche von Gmail eingeführt und finden nun auch in "Google Inbox" Anwendung. Neben der automatischen Sortierung kann man aber auch jederzeit manuell Eingreifen oder eigene Regeln erstellen. Befindet die App eine eingehende Nachricht für besonders wichtig, beispielsweise Reservierungsbestätigungen oder von einem definierten Personenkreis erhaltene Anhänge, werden diese in der Ansicht besonders hervorgehoben und teilweise automatisch durch Informationen aus dem Internet angereichert. Zudem bringt die App auch noch eine To-Do- und Erinnerungsfunktion mit, was natürlich auch auf den empfangenen und im Posteingang lagernden Mails basiert. Um die App nutzen zu können, bedarf es aktuell noch einer persönlichen Einladung. Um sich hierfür zu bewerben, reicht eine E-Mail an inbox@google.com.



YouTube Direktlink

Download
kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iFixit zerlegt das iPad mini 3

ipad_mini3_ifixit1

Nach einem Apple Produktstart zerlegen die Reparaturspezialisten von iFixit jeweils die neuen Geräte. In der vergangenen Woche hat Apple neben dem Retina iMac und Mac minin 2014 auch das neue iPad Air 2 sowie das iPad mini 3 vorgestellt. Reichlich arbeit für iFixit. Nachdem der iMac mit Retina Display, der neue Mac mini 2014 sowie das iPad Air 2 auseinandergeschraubt wurde, folgt nun mit dem iPad mini 3 das vierte und letzte Gerät der Produktneuvorstellung.

ipad_mini3_ifixit2

Rein äußerlich bietet das iPad mini 3 im Vergleich zum Vorgängermodell nur wenige Neuerungen. Genau genommen sind es zwei. Apple verbaut mit Touch ID einen Fingerabdrucksensor und bietet zusätzlich die goldene Farbvariante an.

ipad_mini3_ifixit3

Auch unter der Haube gibt es nur wenige Veränderungen, da Apple auf die gleichen Komponenten setzt, wie beim iPad mini 2. Apple setzt weiterhin auf Kleber, um Display und Gehäuse zusammen zu halten. Aber auch beim Homebutton sowie integrierten Touch ID Fingerabdrucksensor kommt Kleber zum Einsatz und klebt diesen am Frontpanel fest. Für die Reparatur ein aufwendiger Prozess, das Gerät zu öffnen und die einzelnen Komponenten auszubauen. Interessanterweise ist auch beim iPad mini 3 ein NFC-Chip verbaut, eine Antenne jedoch nicht. Wir gehen daher davon aus, dass der Chip als Sicherheitselement für Apple Pay dient. Per Touch ID lassen sich mit dem iPad mini 3 Online-Einkäufe tätigen.

Genau wie beim Vorgänger vergibt iFixit 2 von 10 Punkten für die Leichtigkeit der Reparatur. (via iFixit)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Continuity-Funktionen auf nicht unterstützten Macs mit Bluetooth 4 nachrüsten

Zu den wichtigsten neuen Funktionen unter OS X Yosemite zählen die Continuity-Features, mit denen die Zusammenarbeit von iOS und OS X erleichtert wird. Für einen Großteil dieser Funktionen – Handoff, Instant Hotspot und AirDrop – wird jedoch Bluetooth 4.0/LE vorausgesetzt. Damit können viele ältere Macs, vor allem Geräte bis ins Jahr 2011, von den Neuerungen nicht profitieren. Nun ist jedoch ein Tool erschienen, mit dem über...

OS X Yosemite: Continuity-Funktionen auf nicht unterstützten Macs mit Bluetooth 4 nachrüsten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yosemite: Das kann die neue Spotlight Suche

i-mal-1 kompakt: Kaum ein Bestandteil von OS X hat sich in Yosemite so verändert wie Spotlight.


Aus dem Fenster oben rechts ist ein Suchfeld mitten auf Eurem Bildschirm geworden, das zudem wesentlich detalliertere Suchergebnisse liefert.

Google lässt grüßen

Ähnlich wie bei Google beginnt schon während des Suchens eine Echtzeit-Suche. Neben Eurer eigenen Festplatte durchsucht Spotlight jetzt auch den App Store, den iTunes Store und das Internet nach Suchergebnissen.

Spotlight 1

Und noch eine Gemeinsamkeit mit Google: Auch in Spotlight könnt Ihr beispielsweise einfache Rechnungen eingeben oder Einheiten und Währungen umrechnen. Damit habt Ihr beinahe ein eigenes Google auf Eurem Rechner.

Diskussion  um Sicherheit

Die verfeinerten Suchergebnisse haben Apple bereits einiges an Kritik beschert – denn Eure Spotlight-Suchen werden unter anderem an Microsofts Suchmaschine Bing übermittelt, die die Ergebnisse aus dem Netz liefert. Wenn Euch die OS-X-Suche zu neugierig ist, könnt Ihr in den Systemeinstellungen zu Spotlight für weniger Neugier sorgen, indem Ihr zum Beispiel die Bing-Websuche ausschließt.

Apple beschwichtigt aber, so berichtet AppleInsider: Für die Suche wird nur eine temporäre ID verwendet, die nach 15 Minunten wieder verworfen wird.

spotlight2

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

IT Administrator für Apple OS X (m/w)

    Sie sind ein kompetenter, freundlicher und serviceorientierter Ansprechpartner im 1st und 2nd Level Support für die Mitarbeiter unserer Schule. Administration und Support unserer Client-/Server-Systeme (u.a. Mac OS, MS Active Directory, Exchange, MS Office). Installation und Rollout von Hard- und Softwarekomponenten, dafür haben Sie Erfahrung mit Casper JAMF Software Suite. Betreuung und Weiterentwicklung der IT-Infrastruktur, Release-Wechsel, Neueinführungen von IT-Lösungen sowie Lizenzmanagement. Planung und Umsetzung von IT-Projekten im Rahmen der Weiterentwicklung der Schule. Schulung und Weiterbildung unserer Mitarbeiter, vor allem unserer Lehrer.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Felllice: „Eine interaktive Zell-Leben-Interpretation“, die Ratlosigkeit zurücklässt

Soll das Kunst, oder doch ein Spiel sein? Wenn Felllice letzteres ist, sollte man auf den Download dieses Titels getrost verzichten.

Felllice 1 Felllice 2 Felllice 3 Felllice 4

Apple führt Felllice (App Store-Link) derzeit in der hauseigenen Liste „Die besten neuen Spiele“ auf, so sich das Game zum derzeit kleinen Preis von 89 Cent herunterladen lässt. Das bereits vollständig in deutscher Sprache vorhandene Felllice benötigt 29,1 MB eures Speicherplatzes auf iPhone oder iPad sowie mindestens iOS 4.3 oder neuer.

Ein wenig fühlte ich mich beim ersten Tutorial an das bekannte und wunderschöne Spiel Osmos (App Store-Link) erinnert – denn auch dort ist es das Hauptziel, mit einer eigenen Zelle kleinere aufzunehmen und dadurch zu wachsen. In Felllice jedoch ist wenig von den wunderschönen Grafiken Osmos’ übrig geblieben: Die Developer von Klickaffen, deren App von Bulkypix in den App Store gebracht wurde, haben sich für ein sehr schlichtes Design in schwarz-weißer Optik entschieden.

Frustriertes Kopfschütteln in monochromer Optik

Soweit, so gut. Die Gestaltung der App ist aufgrund ihres Minimalismus durchaus gelungen und lässt auf ein ebenso ansprechendes Spielerlebnis hoffen. Über einfache Fingertipps soll die eigene Zelle auf andere, kleine Zellen zuschweben und sich mit ihnen verbinden. Dieser Schritt klappt zunächst auch noch relativ gut, sofern die eigene Zelle noch nicht allzu groß geworden ist und viele weitere Zellen geschluckt hat.

Was dann allerdings passiert, lässt schnell ein großes Kopfschütteln zurück: Je mehr Zellen man in sich vereint, desto unruhiger reagiert das Gebilde. Teils drehen sich die eingebundenen Teilchen hektisch und mit einer solchen Geschwindigkeit, dass es kaum mehr möglich ist, an andere Zellen anzudocken, ohne nicht auch weitere, größere Zellen in der näheren Umgebung anzustoßen. Diese Aktion führt dann frustrierenderweise wieder dazu, dass die eigene Zelle ihre zuvor sorgsam eingesammelten Objekte wieder verliert – man darf also gezwungenermaßen wieder von neuem beginnen.

Ist das Kunst, oder kann das weg?

Spaß macht ein solches Gameplay dauerhaft ganz sicher nicht. Da hilft es auch nicht, dass die Developer neben mehr als 70 zu erringenden Erfolgen noch einen zweiten Spiel-Modus, der mit „Arena“ bezeichnet wird, in Felllice eingebaut haben. Dort heißt es nicht, frei in einer mit Zellen gespickten Umgebung weitere Objekte aufzunehmen, sondern ein großes Gebilde auf dem Screen zu zerstören – und das natürlich möglichst schnell.

Ein weiteres Problem, das das Gameplay bei diesem und auch im Standard-Spielmodus betrifft, ist die fehlende Differenzierung, ob eine aufzunehmende Zelle nun wirklich kleiner ist als die eigene. Bedingt durch die hektischen Bewegungen, die die eigene Zelle ab einer bestimmten Größe durchführt, ist es nur schwierig auszumachen, ob man selbst groß genug ist, um ein naheliegendes Objekt nun „aufzusaugen“ oder nicht. Oft sind diese Versuche dann eben nicht von Erfolg gekrönt, und alle mühsam eingesammelten Zellen verstreuen sich wieder. Die vollmundig von den Developern als „interaktive Zell-Leben-Interpretation“ wirkt daher eher wie ein ansehnliches, aber unrealistisches Kunstprojekt als ein durchdachtes, spaßiges Casual Game.

Der Artikel Felllice: „Eine interaktive Zell-Leben-Interpretation“, die Ratlosigkeit zurücklässt erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foxconn möchte in die Display-Produktion einsteigen

iPhone 6

Die Verbundenheit von Foxconn zu Apple ist nicht von der Hand zu weisen und man kann davon ausgehen, dass die beiden Firmen noch sehr lange zusammenarbeiten werden. Nun geht Foxconn einen Schritt weiter und möchte in die Display-Produktion einsteigen. Genauer gesagt möchte man für das iPhone Displays produzieren, um noch mehr Komponenten für Apple zur Verfügung stellen zu können. Zusätzlich wäre dies für Apple sicherlich nicht schlecht, da man mit mehr Kontingent rechnen könnte.

Will Apple andere Hersteller ausstechen?
Wie es scheint, möchte sich Apple von den derzeitigen Herstellern von Display (zB Sharp, LG, und Japan Display) abwenden und vermehrt auf den chinesischen Hersteller zu setzen. Ob sich Apple überhaupt für die Produktion bei Foxconn entscheidet, bleibt abzuwarten. Für Apple wäre es aber sicherlich reizvoll, die Produktion komplett unter Kontrolle zu haben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2 Bend Test Video – Neue iPad lässt sich ebenfalls verbiegen

iapd-air-bend-test

Vor wenigen Wochen sorgte der iPhone 6 “Bendgate-Skandal” für einen unglaublichen Hype um das Gerüchte, dass sich das iPhone 6 Plus verbiegen ließe – was es in einigen Fällen auch tat. Der amerikanische YouTuber Unbox Therapy löste die Welle damals aus. Mehr zum iPhone 6 Bend Test erfährst du hier. Nun wurde auch das iPad Air 2 in den Bend Test geschickt.

Lässt sich das iPad Air 2 verbiegen?

Am 16. Oktober präsentierte Apple die neuen iPad Air 2 Modelle mit einem dünneren Gehäuse und einem iPhone 6 ähnlichen Design. Bereits während der Keynote tauchte nicht nur in unseren Live-Chat die Frage auf, wie gut sich denn das iPad Air 2 biegen lassen würde. Zwar waren die bisherigen iPads stabiler gebaut als beispielsweise die iPhones, doch das neue iPad Air 2 kommt mit einem noch dünneren Gehäuse (6,1 mm) als das iPhone 6 Plus aus.

iPad Air 2 Bend Test Video

Ersten iPad Air 2 Bend Test-Videos tauchen auf

Es kam wie es kommen musste: Bereits wenige Stunden nach den ersten iPad Air 2 Auslieferungen, tauchten auch die ersten iPad Air 2 Bend Test Videos im Netz auf. Darunter tummelten sich auch einige deutsche YouTuber und Blogger. Allerdings ergaben die diversen iPad Air Bend Tests meist verschiedene Ergebnisse. Beispielsweise veröffentlichte TabTech ein Bend Test Video und könnten in diesem das iPad Air 2 nicht verbiegen. Hingegen demontierte der deutschsprachige YouTuber MarvinMachts in seinem letzten Videos überraschend einfach wie sich das iPad Air 2 verbiegen lässt. 

iPad Air 2 Bend Tests: Ein Fazit der Apfellike Redaktion

Besonders letzteres Video sorgte bereits wenige Stunden nach Upload für eine kleine Debatte. Grundsätzlich muss man 2 Dinge diesbezüglich festhalten. 1. Das Bend Test-Video kommt zu dem Ergebnis, dass sich das iPad Air 2 verbiegen lässt und das sogar sehr stark. 2. Ohne Zweifel wurde dafür auch unnatürlich viel Kraft aufgewendet.

Ähnlich wie beim iPhone 6 Plus gilt also nun: Logischerweise lassen sich sehr dünne Geräte verbiegen, wenn verhältnismäßig große Kraft ausgeübt wird. Im normalen Gebrauch wird sich allerdings kein iPad Air 2 verbiegen. Sollte unglücklicherweise dieser Fall doch eintreten, reicht vielleicht schon der Apple Store Besuch aus, um sich das Gerät austauschen zu lassen.

The post iPad Air 2 Bend Test Video – Neue iPad lässt sich ebenfalls verbiegen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Alles zur iCloud Foto-Mediathek kompakt

Die iCloud Fotomediathek stellt viele von Euch vor einige Fragen. Wir geben in diesem i-mal-1 die wichtigsten Antworten zum neuem Foto-Sync.

In einem i-Mal-1-Beitrag erklärten wir bereits Anfang der Woche, wie Ihr die iCloud Fotomediathek unter iOS 8.1 einrichtet. Da das Produkt noch in der Beta-Phase ist und es noch keine App für den Mac gibt, die die Mediathek verwenden kann, hatten viele von Euch in den Kommentaren Fragen. Wir klären im Folgenden einige dieser Fragen für Euch und geben damit zugleich weitere Infos zur neuen Fotomediathek.

icloudmediathek_1

Wo liegt der Unterschied zwischen Mediathek und Fotostream?

Der iCloud Fotostream, mit dem bisher Fotos zwischen iOS-Geräten und Macs gesynct wurden, war limitiert auf 1000 Fotos, danach wurden keine Fotos mehr in die iCloud geladen. Die neue Foto-Mediathek ermöglicht es Euch, ein unbegrenzte Zahl an Fotos in der Cloud zu speichern. Außerdem könnt Ihr in der Mediathek Bilder zu einem “Favoriten”-Ordner hinzufügen.

Brauche ich für mehr Fotos auf dem iPhone mehr iCloud-Speicher?

Ja. Sollte Euer Fotobestand auf iPhone, iPad oder Mac größer als 5GB sein (was bei knapp 1200 Fotos normalerweise der Fall ist) müsst Ihr vom kostenlosen Account upgraden und mehr iCloud-Speicher abonnieren. Preislich liegen die Upgrades wie folgt: 20 GB für 1 Euro/Monat, 200 GB für 4 Euro/Monat, 500 GB für 10 Euro/Monat und 1 TB für 20 Euro/Monat.

icloudmediathek_2

Funktioniert die iCloud-Fotomediathek auch mit Videos?

Ja, Ihr könnt (auch schon in der Beta) Videos hochladen und somit auf allen Geräten zur Verfügung stehen haben.

Kann ich eine Datei auf nur einem und nicht allen Geräten löschen?

Momentan noch nicht. Löscht Ihr ein Foto oder Video auf iPhone, iPad oder im Mac-Browser, wird es automatisch auf allen Geräten gelöscht. Wir hoffen sehr, dass dies im finalen Release nicht mehr so ist.

Wie kommen Dateien vom Mac in die Mediathek und auf iDevices?

Momentan gibt es noch keine Mac-App, die die iCloud-Fotomediathek verwendet. Aperture und iPhoto, Apples Foto-Apps, werden vermutlich Anfang 2015 eingestellt und gegen eine “Fotos”-App eingetauscht. Welche Funktionen diese hat, ist noch im Detail noch nicht bekannt. Bis dahin müsst Ihr Euch unter beta.icloud.com einloggen und dort Fotos bzw. Video hoch- und herunterladen.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BuddyPoke Avatar-Ersteller – 3D-animierte Emoji und Bilder

Millionen Nutzer lieben BuddyPoke! „Die BESTE Avatar-App weltweit.” „Die Figuren sind wunderschön und Sie können buchstäblich jedermann nachmachen!” „Meine Enkelin liebt dieses Spiel über alles.” „Ich liebe diese App, es macht Spaβ, Miniversionen von meinen Freunden und Familienmitgliedern zu kreieren.” „Laden Sie sie runter! Die beste App ALLER ZEITEN!!!!!!!!” “Du kannst alle deine Freunde erstellen und sogar animierte Fotos von ihnen per iMessage verschicken!!” “EPIC. Ich hätte nie gedacht, dass es so eine App gibt. Wow, wirklich!” “Ich kann jetzt meine Band und mich als Avatare erstellen. So cool! Große Empfehlung!! 5 Sterne!!” “An alle Erwachsenen mit Kindern, ich kann diese App empfehlen. Sie haben Spaß und lernen außerdem, lustige und kreative Fotos zu erstellen.” “Ich liebe diese App. Es macht soviel Spaß, die Avatare anzuziehen, Fotos davon zu machen und dann zu speichern.”

Den Avatarersteller Nr. 1 für soziale Netzwerke gibt es jetzt auf iOS! Erstaunliche Avatarfotos mit Erweiterter Realität (ER). Benutze animierte Avatare in iMessage. Vollständig optimiert für HD Retina. Gruppenfotos mit drei Freunden. Sammle Avatare mit QR-Codes. Unterstützt Instagram, Facebook, Twitter, iMessage, Kontakte und E-Mail.

Die besten animierten 3D-Avatare: Über 100 MILLIONEN Avatare wurden bereits mit BuddyPoke im Internet erstellt! Erstelle jetzt deinen brandneuen BuddyPoke für iOS. Ändere Haarstil, Augenform, Kleidung und mehr. Viele In-App-Kleidungserweiterungspakete gibt es in Kürze.

Erstaunliche Fotos: Benutze ER, um Bilder deiner Avatare in der echten Welt zu erstellen. Teile deine Bilder auf Instagram, Facebook, Twitter, iMessage, Kontakte und E-Mail.

Animierte Nachrichten: Sende Freunden mit E-Mail und iMessage animierte Nachrichten. Sobald du einmal in einer Nachricht gewunken hast, wirst du nie wieder einen normalen Emoticon verwenden!

Sammle Avatare: Teile und scanne QR-Codes, um die Avatare deiner Freunde zu sammeln oder hol dir Avatare aus dem Internet. Erstelle Gruppenbilder und passe diese an.

Neue Funktion für sprechende Videos! Nehmen Sie lustige Videos auf und teilen Sie sie mit Ihren Freunden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Publisher Rubicon mit großer Verschenkaktion dieses Wochenende: Alle Spiele gratis!

Der App-Publisher Rubicon überrascht mit einem verrückten Wochenende und verschenkt die Vollversionen seiner Spiele. Bekannt geworden sind die Engländer mit ihren Kriegsspielen, wie Great Little Wargame und Great Big War Game.

Great_Little_War_Game_HD_IconBesonders zu empefehlen ist denn auch das  Great Little War Game HD für iPhone, iPod Touch und iPad. Ein sehr gut gemachtes Strategiespiel mit sehr guter Bewertung durch die Nutzer, in dem Ihr gegen den Computer oder auch gegen Freunde antreten könnt.

Das Spiel beginnt Ihr am Besten im Campaign-Modus: hier stehen 20 Missionen zur Verfügung, die im Schwierigkeitsgrad ansteigen. In den ersten Missionen gibt es eingeblendete Fragezeichen. Wenn Ihr darauf tippt, wird Euch die Bedienung des Spiels in englischer Sprache erklärt. Kurz gesagt geht immer darum, den Feind zu besiegen. Dazu muss man seine Einheiten gezielt und mit Geschick einsetzen. Auch die Einheiten-Produktion muss geplant werden und mit dem zur Verfügung stehenden Geld möglichst eine schlagkräftige Truppe zusammengestellt werden. Wie in der Realität auch, hat jede Einheit spezifische Eigenschaften: Das gilt für die Bewegungsfreiheit, für die Waffen und die Reichweite. Manche Einheiten dienen auch der Unterstützung oder der Sabotage gegnerischer Einrichtungen. Unterschiedliche Landschaften und zusätzliche Aufgaben machen den Missions-Modus interessant und spannend.

Für den Kampagnen-Modus kann man aus drei Schwierigkeitsstufen auswählen. Voreingestellt ist die einfachste Schwierigkeitsstufe, die Dir keine Probleme machen sollte. Wenn Du aber denkst, dass das Spiel zu einfach ist, versuche mal die höheren Schwierigkeitsstufen, die man aber erst wählen kann, wenn man schon etwas Erfahrung gesammelt hat.

Wer möchte, kann das Spiel auch im so genannten Pass & Play Modus auf einem Gerät gegen einen Freund spielen. Da gibt es ganz viele verschiedene Karten zur Auswahl und man kann auch festlegen, wer anfangen darf. Zu jeder Karte gibt es eine Kurzbeschreibung. Die Karten kommen in unterschiedlichen Größen, von “compact” bis “large. Das Spiel bietet beiden Spielern die gleichen Voraussetzungen. Man startet mit dem gleichen Geldbetrag und den gleicxhen Fabrikanlagen, um Einheiten zu produzieren.  Rundenbasiert geht es dann, bis einer der beiden Spieler keine Truppen mehr hat.

Im dritten Spielmodus kämpft man auf verschiedenen Karten gegen den Computergegner bis zum Sieg. Hier gibt es keine Kampagnen-Ziele zu erfüllen. Die Karten sind hier bereits von der Mehrspieler-Einstellung bekannt. Man kann also diese Spielart gut nutzen, um für das Spiel gegen Freunde zu trainieren.

Ganz witzig: Man kann in den Einstellungen festlegen, ob die Truppen sich in englisch oder französisch melden, wenn man sie antippt.

Great Little War Game HD läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 3.2, belegt 38,6 MB Speicherplatz und kostet normal 1,79 Euro. Bis Montag kostenlos.

Great Little War Game Screens

Das Spiel ist bereits ein Klassiker: rundenbasiert kämpfst Du Dich mit der richtigen Strategie durch.

Great_Little_War_Game_2_IconMit Great Little War Game 2 hat Rubicon im Juni 2014 den Nachfolger von Great Little War Game HD veröffentlicht. Auch hier geht es wieder rundenbasiert zur Sache und 60 neue Kampagnen warten auf Deine taktischen Ideen. Und Rubicon bietet hier etwas, was eigentlich alle wollen: Eine Vollversion ohne In-App-Käufe und Werbung. Damit geht man ganz bewusst einen anderen Weg als die meisten anderen Publisher. Hier nutzt Du ausschließlich die in den Kampagnen gewonnenen Battle-Points zur Verbesserung Deiner Einheiten. Wenn Du in einem Level einen Stern siehst, kannst Du Dir dort einen Bonus in Battle-Points abholen. Nach jeder Kampagne kannst Du die Battle-Points für Verbesserungen Deiner Einheiten nutzen.

Zum Anfang gibt es ein spielbegleitendes Tutorial, mit dem Du die Funktionsweise des Spiels lernst. Die unterschiedlichen Ebenen des Terrains haben direkten Einfluss auf das Kampfgeschehen und Du solltest sie in Deine Überlegungen einbeziehen.

Das Spiel ist dem Original sehr ähnlich, wer mit Great Little War Game HD Spaß hatte, wird mit der Fortsetzung 60 neue Kampagnen entdecken können, die man auch wiederholt spielen kann, weil es es verschiedene Schwierigkeitslevel gibt und man auch unterschiedliche Strategien ausprobieren kann.

Great Little War Game 2 läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 5.0. Das Spiel braucht 60 MB Speiocherplatz, ist ebenfalls in englischer Sprache und kostet normal 2,69 Euro. Bis MOntag ist es kostenlos.

Grafik poliert, aber sonst den Wurzeln treu geblieben. Great Little War Game 2 bietet 60 neue Kampagnen.

Grafik poliert, aber sonst den Wurzeln treu geblieben. Great Little War Game 2 bietet 60 neue Kampagnen.

Fruit Blitz IconGanz anders ist naturgemäß das Spiel Fruit Blitz. Hier hat sich Rubicon in den Bereich der Match-3 Spiele gewagt und ein schnelles Spiel kreiert. Du startest mit 90 Sekunden Spielzeit und kombinierst Früchte in Dreier-, Vierer- und Fünfer-Kombinationen.

Das Spiel ist farbenfroh, mit vielen Animationen und einem Calypso-Sound. Wenn Du die Früchte kombinierst, kommt es immer wieder zu Kettenreaktionen, die mehr Punkte und einen kleinen Zeitvorteil bringen. Dazu braucht es am Besten 4er oder 5er Reihen. Diese Kettenreaktionen lassen auch Multiplikatoren erscheinen, die Du durch Kombinationen aktivieren kannst.

Wer mag, kann das Spiel auch gegen seine facebook-Freunde spielen und man kann sich da gegenseitig in den High-Score-Listen messen. Das geht aber nur, wenn man sich bei facebook einloggt und ist nicht jedermanns Sache. Wie auch bei den anderen Spielen gibt es hier weder In-App-Käufe noch Werbung im Spiel. Insofern eignet sich dieses Spiel auch für Kinder.

Fruit Blitz  läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad ab iOS 5.0 oder neuer. Das Spiel belegt 17,7 MB Festplattenplatz, ist in englischer Sprache und kostet normal 89 Cent.

Richtig was los auf dem Spielfeld: Fruit Blitz gefällt durch vielfältige Animationen und ein schnelles Spiel ohne viel Denkarbeit.

Weitere empfehlenswerte Spiele, die nur dieses Wochenende gratis sind:

  • Yachty Deluxe ist ein Würfelspiel, dem klassischen Yahtzee nachempfunden. Mit 5 Würfeln und einer begrenzten Zahl an Würfen muss man die Felder der Scorecard füllen. Hier kann man gegen Gamecenter-Freunde antreten, im Pass-and-Play an einem Gerät mit anderen spielen. Das Spiel ist als Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad ausgelegt und kostet normal 89 Cent.
  • Great Big War Game ist das Little Big War Game auf die Spitze getrieben. Du untersteht einem verrückten General, der Dir zunehmend unsinnige oder selbstmörderische Aufträge erteilt. Rubicon spricht von über 40 Stunden spannender Spielzeit – und wenn Du willst, kannst Du das Spiel auch per Pass-and-Play mit einem Freund auf einem Gerät spielen. Oder Du trittst der Online-Gemeinde bei und spielst da rundenbasiert gegen alle möglichen Leute. Aber erst solltest Du mal einen guten Teil der 50 Einzelspielermissionen erledigen. Bevor ich es vergesse: Das Spiel kostet normal immerhin auch 2,69 Euro, hat aber zusätzlich noch In-App-Käaufe. Ich schau mir das nochmal genauer an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video mit Tradition: iPad Air 2 im Falltest

Das iPad Air 2 im Falltest. Mittlerweile gehören solche, völlig unwissenschaftlichen Tests zum jährlichen Ritual nach Apple-Produktveröffentlichungen. Sei es das iPhone oder das iPad. Die Geräte werden aus gut einem Meter Höhe aus allen erdenklichen Positionen auf Asphalt geworfen. Das Ergebnis ist mit einer fast schon 100 prozentigen Sicherheit: Kratzer, zerschlagene Scheiben und ein entstelltes Gehäuse. Wenn es beim ersten Mal nicht klappt, lässt man es eben noch einmal fallen.

So nun auch beim iPad Air 2. Das wesentlich dünnere Tablet muss sich diesmal in etwas mehr als zweieinhalb Minuten im Test beweisen. Auf den Abend wollen wir euch den unterhaltenden Kurzfilm natürlich nicht unterschlagen und hoffen, dass ihr auch bereits eure bestellten Geräte erhalten habt und damit entspannt aufs Wochenende blicken könnt.

[Direktlink]

Vielen Dank an Martin für den Tipp.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Häufige Abstürze beim iPhone 6 Plus 128GB durch zu viele Apps?

Im Apple Supportforum häufen sich gerade die Berichte über Abstürze vom iPhone 6 Plus 128GB. Laut den Nutzern soll das iPhone unter iOS 8.1 mit vermehrten App-Abstürzen und mehreren Crashes am Tag zu tun haben. Betreffen soll es auch das iPhone 6, aber wohl viel häufiger das iPhone 6 Plus. Vermutet wird dass die Instabilität […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Super MP3 Converter

Obwohl es zahlreiche entsprechende Audiosoftware gibt, wird eine passende Software zu finden nicht einfach. Aber nicht hier, wenn wir Benutzern unsere beste Software Super MP3 Converter anbieten. Diese gut funktionierende Software kann fast alle Audio wie z.B. OGG, FLAC, AC3, AAC, AIF, APE, RAM, AU usw. zu MP3, AAC, AIFF, ALAC, WAV und M4A Formaten mit hoher Geschwindigkeit ohne Qualitätsverlust konvertieren.

Noch eine wichtige Funktion stehen Ihnen zur Verfügung. Sie können Audiospur von den populären Videos wie z,B MP4, MOV, MKV, M4V, AVI extrahieren und dann sie zu MP3, AAC, AIFF, ALAC, WAV und M4A konvertieren. Solche zu konvertierende Audiodateien können auf iPhone 5, mini, 4, iPod touch, iPod nano und anderen Player Geräten abgespielt werden.

Zusammenfassung der wichtigsten Funktionen

1. Jedes Video und Audio zu MP3 ohne Qualitätsverlust konvertieren

*Jede Audiodatei zu MP3 direkt konvertieren

Diese Software kann jede Audiodatei ganz einfach zu MP3, AAC, AIFF, ALAC, WAV und M4A konvertieren. Benutzer dürfen ein Audioformat davon nach Wunsch auswählen.

*Audiospur von Videos extrahieren und dann zu MP3 konvertieren

Diese Software ermöglicht es Benutzern, Audiospur von gängigen Videos wie M2TS, MTS, AVI, FLV, MP4, MOV, VOB usw. extrahieren und dann sie zu MP3, AAC, AIFF, ALAC, WAV and M4A konvertieren.

*Mehrere populäre tragbare Geräte unterstützen

Diese Super MP3 Konverter App unterstützt zahlreiche Geräte wie z.B. iPhone, iPhone 5, iPod, iPod touch, iPod nano, , 4, mini und andere Geräte.

2. Audiodatei persönlich nach Wunsch anpassen

*Video/Audiolänge schneiden

Diese Software hilft den unerwunschten Teil des Videos oder Audios zu entfernen, indem Benutzer die Startzeit und Endzeit einstellen. Dann können sie das gewünschte Audio auf ihren iPhone, iPod, oder anderen Geräten problemlos hören.

*Mehrere Audioclips in eine Datei zusammenfügen

Der MP3 Konverter ermöglicht es Benutzern, mehrere Audioclips zu verbinden und dann in eine vollständige Datei zusammenzufügen.

*Ausgabe-Audio einstellen

Mit dieser wunderbaren MP3 Konverter können Benutzer die Audio Ausgabe Parameter wie z.B. Encoder, Abtastrate, Kanäle und Audio-Bitrate einstellen. Sie können auch die Lautstärke regeln.

3.Batch-Konvertierung unterstützen und benutzerfreundliches Design

*Stapelkonvertierung unterstützen

Super MP3 Konverter App unterstützt Stapelkonvertierung, deshalb können Benutzer mehrere Dateien gleichzeitig konvertieren, um Zeit zu sparen.

*Ganz einfach zu benutzen

Diese Software ist besonders eignet für Anfänger und erfahrerene Benutzer. Innerhalb weniger Minuten erhalten sie ihre gewünschte Dateien.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook über Apple Pay, Apple Watch und Sicherheit

Apple CEO Tim Cook befindet sich aktuell auf einer viertägigen China-Reise. Er hat sich bereits mit dem chinesischen Vize-Premier Ma Kai getroffen und eine Foxconn-Fabrik besucht. An seinem letzten Tag in China hat er der Nachrichtenagentur Xinhua (via Reuters) ein Interview gegeben und unter anderem über Apple Pay, Apple Watch und Sicherheit gesprochen.

cook_china_interview2014

Cook betonte abermals, dass China ein Schlüsselmarkt für Apple sei. Alle Neuheiten wolle man auch in China einführen. Am Beispiel von Apple Pay musste man zunächst genau den chinesischen Markt evaluieren, bevor man sich mit Händlern und Banken vor Ort trifft. Cook machte klar, dass Apple Pay für den chinesischen Markt eine sehr hohe Priorität besitzt.

“We are going to wonder how we ever lived without it,” said Cook, “That’s the real test of a great product: you wonder how you live without it. And I think that’s going to happen to the Apple Watch.”

Auch zur Apple Watch hatte Cook ein paar Worte über. Man werde sich nach dem Verkaufsstart von Apple Watch fragen, wie man so lange ohne diese Produkt leben konnte. Dies sei ein echter Test für ein jedes Produkt: Man muss sich wundern, wie man ohne dieses zurecht kam. Genau so werde es bei der Apple Watch sein.

Angesprochen auf das Treffen mit dem chinesischen Vize-Premier Ma Kai und die iCloud Phishing Attacke, gab es seitens Cook nur eine sehr allgemein Aussage, dass das Treffen sehr offen, faszinierend und eindrucksvoll gewesen sei.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Build Your Burger

Burger-Fans, aufgepasst – unsere App des Tages Build Your Burger ist genau das richtige für Euch.

Die App ist neu im Store erschienen und universal. Sie kommt aus dem renommierten Verlag Gräfe & Unzer und bringt mehr als 60 Rezepte zu verschiedensten Arten von Burgern. Findet Ihr beim Scrollen einen interessanten, dürft Ihr ihn Euch anhand eines Fotos genauer ansehen. Auch eine kurze Beschreibung ist mit dabei. Wollt Ihr den Burger dann zubereiten, übertragt Ihr gleich die benötigten Zutaten automatisch in die eingebaute Einkaufsliste. Habt Ihr alles eingekauft, müsst Ihr nur noch der übersichtlichen Schritt-für-Schritt Anleitung folgen.

Build Your Burger Screen1

Build Your Burger Screen2

Praktisch beim Kochen ist auch die mitgelieferte Küchenuhr. Hat Euch das Rezept geschmeckt, setzt Ihr es auf die Liste Eurer Favoriten. Sogar mit Euren Freunden könnt Ihr es teilen. Habt Ihr Anmerkungen? Kein Problem – schreibt sie einfach dazu und seht sie Euch beim nächsten Mal wieder an. Neben den Rezepten kann sich auch das Design der App durchaus sehen lassen. (ab iPhone 4, ab iOS 6, deutsch)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (24.10.)

Heute ist Freitag der 24. Oktober. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Sparkle 2 EVO Sparkle 2 EVO
(11)
2,69 € Gratis (iPhone, 62 MB)
Sparkle 2: EVO
(34)
2,69 € Gratis (iPad, 63 MB)
Airport Scanner Airport Scanner
(877)
1,79 € Gratis (uni, 23 MB)
Great Little War Game HD Great Little War Game HD
(2259)
1,79 € Gratis (uni, 37 MB)
Great Big War Game Great Big War Game
(86)
2,69 € Gratis (uni, 123 MB)
Great Little War Game 2 Great Little War Game 2
(9)
2,69 € Gratis (uni, 57 MB)
Grand Theft Auto: San Andreas
(3194)
5,99 € 3,59 € (uni, 1556 MB)
Grand Theft Auto III: Deutsche Version
(5147)
4,49 € 2,69 € (uni, 461 MB)
Grand Theft Auto: ViceCity
(2802)
4,49 € 2,69 € (uni, 887 MB)
Violett Violett
(46)
3,59 € 0,89 € (uni, 330 MB)
Iesabel Iesabel
(158)
5,49 € 0,89 € (uni, 918 MB)
Avadon 2: The Corruption HD
Keine Bewertungen
8,99 € 4,49 € (iPad, 150 MB)
Khaba Khaba
Keine Bewertungen
3,59 € Gratis (uni, 70 MB)

World of Goo World of Goo
(230)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 93 MB)

World of Goo HD World of Goo HD
(674)
4,49 € 0,89 € (uni, 93 MB)

World of Goo HD World of Goo HD
(674)
2,69 € 0,89 € (uni, 93 MB)

Aliens versus Humans Aliens versus Humans
(52)
2,69 € 1,79 € (uni, 22 MB)

Dementia: Book of the Dead
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (uni, 386 MB)

Ichi Ichi
(89)
1,79 € Gratis (uni, 36 MB)

Don Don't Run With a Plasma Sword
(54)
1,79 € Gratis (uni, 61 MB)

Bike Baron Bike Baron
(2548)
0,89 € Gratis (uni, 52 MB)

Republique Republique
(593)
4,49 € 2,69 € (uni, 1048 MB)

Bounden Bounden
Keine Bewertungen
3,59 € 2,69 € (iPhone, 40 MB)

Ivy The Kiwi? (Full) Ivy The Kiwi? (Full)
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (uni, 47 MB)

PD -prope discoverer- PD -prope discoverer-
(18)
2,69 € 0,89 € (uni, 90 MB)

Fingle Fingle
(95)
2,69 € 1,79 € (iPad, 38 MB)

Anodia: Unique Brick Breaker
(4806)
2,69 € 0,89 € (uni, 31 MB)

Mechanic Panic Mechanic Panic
(29)
1,79 € Gratis (iPhone, 8.4 MB)

9HeroesDefence PLUS 9HeroesDefence PLUS
(6)
1,79 € Gratis (iPhone, 72 MB)

Harmonie 2 Harmonie 2
(10)
3,59 € 0,89 € (uni, 152 MB)

Shadowrun Returns Shadowrun Returns
(113)
4,49 € 2,69 € (iPad, 439 MB)

Slingshot Puzzle Slingshot Puzzle
(30)
3,59 € Gratis (uni, 68 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pack & Smooch Kingston: iPhone 6-Sleeve aus bayerischem Rindsleder und weichem Wollfilz

Es ist noch gar nicht so lange her, dass wir euch das Shetland-Sleeve von Pack & Smooch für die neuen iPhone 6-Modelle vorgestellt haben. Nun folgt mit Kingston ein weiteres Produkt.

Pack and Smooch Kingston 1 Pack and Smooch Kingston 2 Pack and Smooch Kingston 3 Pack and Smooch Kingston 4

Während der deutsche Hersteller Pack & Smooch aus dem norddeutschen Hamburg für sein bereits von uns genauer unter die Lupe genommenes Shetland-Sleeve (zum Artikel) reines Merino-Wollfilz verwendet, kommt beim Modell Kingston auch zudem Naturleder zum Einsatz. Dieses wird von Kooperationspartnern aus Bayern in einem umweltschonenden, rein pflanzlichen Verfahren gegerbt, das zwar aufwändiger und teuer ist, dafür aber Mensch und Natur nachhaltig schont.

Erhältlich ist das Pack & Smooch Kingston derzeit in zwei verschiedenen Farbvarianten jeweils für das iPhone 6 und den großen Bruder, das iPhone 6 Plus. Neben einer Kombination aus grauem Wollfilz für die Rückseite des Sleeves und einem hellbraunen Leder für die Vorderseite gibt es auch eine Version mit schwarzem Filz und dunkelbraunem Leder. Beide Modelle sind sowohl für das iPhone 6 als auch für das iPhone 6 Plus zu Preisen von 29,90 Euro bzw. 31,90 Euro bei Amazon bestellbar (Amazon-Link) und werden dort direkt vom Hersteller verkauft. Eine Prime-Versandoption ist derzeit leider nicht möglich, daher fallen Versandkosten in Höhe von 3,90 Euro an.

Anschluss für Lightning-Kabel bleibt frei

Unser Testexemplar in der hellbraun-grauen Version für das iPhone 6 wird, wie auf den eingebundenen Produktbildern auch zu sehen ist, in einem schlichten braunen Karton geliefert. Direkt nach dem ersten Auspacken wird klar: Hier waren Profis am Werk, die ihre Arbeit verstehen. Alle Nähte wurden sorgsam und gerade aufgebracht, das verwendete Material liegt plan auf den abgerundeten Ecken auf und wurde exakt zugeschnitten. Insbesondere das oben schon erwähnte Leder ist ein echter Hingucker – und fühlt sich trotz seiner 2 mm Dicke weich und extrem hochwertig an. Für die Rückseite kommt in meinem Fall 4 mm dicker aus 100% Merino gefertigter Wollfilz zum Einsatz, der eine gute und sichere Auflage für das iPhone 6 bietet.

Bedingt durch die Eigenheiten des Leders, das zu Beginn noch relativ steif wirkt, ist auch das erste Einlegen des iPhones etwas mühselig. Da Leder jedoch äußerst flexibel ist und sich den Gegebenheiten anpasst, ist eine perfekte Passform nach einiger Zeit der Nutzung garantiert. Besonders mitgedacht haben die Produktdesigner von Pack & Smooch an der Unterseite des Sleeves: Dort sind nicht nur kleine Löcher für die Lautsprecher eingestanzt worden, um die Lautstärke von Hinweistönen oder Musik nicht allzu sehr zu dämpfen, sondern auch ein kleiner Ausschnitt für das Lightning-Kabel gegeben. Aus diesem Grund kann das iPhone auch beim Aufladen oder Synchronisieren in der Hülle verbleiben.

Kleines Manko und positives Fazit

Ein kleines Manko hat das Kingston-Sleeve dann aber doch, und zwar die eigentlich praktische, aber für meinen Begriff zu umfangreich ausgefallene abgeschnittene Lederecke am oberen rechten Rand der Hülle. Auf diese Weise soll ein schnelles Entnehmen des iPhones garantiert werden. Nicht bedacht wurde dabei allerdings die Tatsache, dass eine Ecke des Geräts damit im Fall eines Sturzes mehr oder weniger ungeschützt ist. An dieser Stelle hätte ich mir einen mittigen Ausschnitt, ähnlich wie der des Lightning-Anschlusses, gewünscht.

Nichts desto trotz ist das Kingston-Sleeve von Pack & Smooch durch seine abgerundeten Ecken und hochwertigen Materialien ein wirklich handschmeichelndes Produkt, das eine Empfehlung verdient hat. Wer nicht gleich 30 Euro in ein Ledersleeve investieren will, sondern auch mit einer reinen Filz-Variante leben kann, dem legen wir das ebenfalls ansprechende Sleeve Shetland von Pack & Smooch für das iPhone 6 ans Herz, das schon ab etwa 18 Euro bei Amazon in drei verschiedenen Farben (Amazon-Link) zu haben ist.

Der Artikel Pack & Smooch Kingston: iPhone 6-Sleeve aus bayerischem Rindsleder und weichem Wollfilz erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (24.10)

Am heutigen Freitag, 24. Oktober, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.


Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

World Travelpedia - Restaurant & Shopping World Travelpedia - Restaurant & Shopping
Keine Bewertungen
8,99 € Gratis (22 MB)

Litz Litz
(29)
3,59 € Gratis (uni, 31 MB)

Buy Me a Pie! - Grocery Einkaufsliste Buy Me a Pie! - Grocery Einkaufsliste
(542)
2,69 € 1,79 € (uni, 14 MB)

Buy Me a Pie! Classic - Grocery Einkaufsliste Buy Me a Pie! Classic - Grocery Einkaufsliste
(2788)
2,69 € 1,79 € (uni, 20 MB)

Solar Walk - 3D Sonnensystem Solar Walk - 3D Sonnensystem
(2527)
2,69 € 0,89 € (uni, 245 MB)

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang HD Sonnenaufgang und Sonnenuntergang HD
(7)
0,89 € Gratis (uni, 56 MB)

iBodybuilding : Trainingsplan Programm HD
(5)
1,79 € Gratis (iPad, 58 MB)

Hitman GO Hitman GO
(973)
4,49 € 1,79 € (uni, 421 MB)

GoodTask - Benachrichtigungen/Aufgaben/Task-Manager GoodTask - Benachrichtigungen/Aufgaben/Task-Manager
(41)
4,49 € 1,79 € (uni, 13 MB)

Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit Windy ~ Schlaf Entspannung Meditation und Achtsamkeit
(834)
2,69 € 1,79 € (uni, 86 MB)

SuperShare SuperShare
(48)
1,79 € 0,89 € (uni, 5 MB)

dSurvival dSurvival
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (uni, 249 MB)

CamScanner HD Pro CamScanner HD Pro
(72)
4,49 € Gratis (iPad, 23 MB)

Fantastical 2 für iPhone - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 für iPhone - Kalender und Erinnerungen
(572)
4,99 € 2,99 € (iPhone, 21 MB)

Fantastical 2 für iPad - Kalender und Erinnerungen Fantastical 2 für iPad - Kalender und Erinnerungen
(129)
8,99 € 6,99 € (iPad, 21 MB)

iFiles iFiles
(566)
3,59 € 0,89 € (uni, 20 MB)

Mach Mach's einfach - Meine To-Do-Liste
(66)
8,99 € 4,49 € (uni, 5.7 MB)

Litz Litz
(29)
4,49 € Gratis (uni, 31 MB)

YoWindow Wetter YoWindow Wetter
(754)
2,69 € 0,89 € (uni, 31 MB)

Musik

AmpliTube Fender™ AmpliTube Fender™
(8)
13,99 € 5,99 € (iPhone, 129 MB)

Oscilab Oscilab
(12)
8,99 € 4,49 € (iPad, 122 MB)

SunVox SunVox
(155)
5,59 € 5,49 € (uni, 9 MB)

Foto/Video

EnSnapCam EnSnapCam
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (iPhone, 17 MB)

Pencil Camera HD Pencil Camera HD
(43)
1,79 € 0,89 € (uni, 46 MB)

Big Photo Big Photo
(10)
3,59 € 2,69 € (uni, 29 MB)

Moderno – Kamera & Aufkleber Moderno – Kamera & Aufkleber
(10)
1,79 € Gratis (uni, 75 MB)

YoCam™ YoCam™
(40)
1,79 € 0,89 € (uni, 34 MB)

LiquiPad LiquiPad
Keine Bewertungen
1,76 € Gratis (iPhone, 9.6 MB)

Kinder

Hoopa City Hoopa City
(32)
2,69 € Gratis (uni, 43 MB)

Toca Pet Doctor Toca Pet Doctor
Keine Bewertungen
2,69 € Gratis (uni, 58 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Entwickler: externe Betatests mit TestFlight jetzt möglich

Mit einer E-mail informierte Apple am gestrigen Abend alle Entwickler über die neue Funktion von TestFlight, nun bis zu 1000 externe Nutzer als Betatester für seine Apps hinzuzufügen. Konkret bedeutet das: wenn ihr Entwickler seid, ist es euch nun möglich Betatester für eure Apps einfach per E-Mail hinzuzufügen und diese dann eure Apps testen zu […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (24.10.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Freitag, 24. Oktober, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

Sparkle 2 EVO Sparkle 2 EVO
(5)
5,49 € 0,89 € (68 MB)

World of Goo World of Goo
(34)
8,99 € 1,79 € (65 MB)

Power of Logic Power of Logic
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (52 MB)

Jurassic Mahjong Solitaire Jurassic Mahjong Solitaire
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (40 MB)

The Cave The Cave
(108)
4,49 € 2,69 € (1178 MB)

The LEGO® Movie Videogame The LEGO® Movie Videogame
Keine Bewertungen
29,49 € 26,99 € (7255 MB)

Broken Age Broken Age
Keine Bewertungen
21,99 € 10,99 € (1002 MB)

Mafia II Director Mafia II Director's Cut
(218)
21,99 € 9,99 € (10897 MB)

Produktivität

Jump Desktop (Remote Desktop) - RDP / VNC Jump Desktop (Remote Desktop) - RDP / VNC
(91)
26,99 € 13,99 € (12 MB)

HD Cleaner HD Cleaner
(40)
4,49 € 0,89 € (1.8 MB)

Templates for Pages Templates for Pages
(10)
21,99 € 10,99 € (2885 MB)

The Clock - The Best World Clock The Clock - The Best World Clock
(14)
4,49 € 1,79 € (6.9 MB)

TuneSpan — Your iTunes Library on Multiple Drives TuneSpan — Your iTunes Library on Multiple Drives
(195)
13,99 € 1,79 € (4.1 MB)

1Keyboard 1Keyboard
(55)
8,99 € 4,49 € (2.2 MB)

Pocket Yoga Pocket Yoga
(27)
4,49 € 2,69 € (109 MB)

1Password 1Password
(1127)
44,99 € 30,99 € (29 MB)

Foto/Video

Focus 2 Focus 2
(13)
17,99 € 15,99 € (23 MB)

Analog Analog
(74)
8,99 € 5,99 € (26 MB)

EazyDraw 4 EazyDraw 4
(9)
13,99 € 4,49 € (52 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Farben-Puzzle-Tetris “Shades” kostenlos

shades-500Die Shades-Applikation, ein entspanntes Puzzle-Spiel mit Tetris-Anleihen, debütierte zwar erst im September lässt sich aktuell aber schon das erste Mal kostenlos aus dem App Store laden. Knapp 30MB groß, wirft Shades mit unterschiedlich farblichen Blocken um sich, die auf dem Spielfeld positioniert und nach [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kurz notiert: Amazon will auch Apple Pay anbieten

So wie es scheint, hat Apple alles richtig gemacht mit dem eigenen Bezahldienst Apple Pay. Amazon, seines Zeichens größter Online-Händler in den USA, will seine Kreditkarten mit der Integration von Apple Pay weiter nach vorne treiben und in sein System einbinden. Dass sich der iDevice-Gigant darüber freuen dürfte, wird klar sein. Wenn dieser Deal klappt, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unerwartete Abstürze bei iPhone 6 Plus häufen sich

iPhone 6

Es gibt immer wieder kleine Probleme bei den neuen Produkten von Apple und manche Probleme häufen sich. Auch bei diesem Problem gibt es bereits ziemlich viele Einträge von Nutzern, die genau von der gleichen Problematik sprechen. Anscheinend soll es bei einigen iPhone 6 Plus-Modellen dazu kommen, dass das Gerät sich “aufhängt” und das Betriebssystem neu starten muss, um den Betrieb wieder zu gewährleisten. Dies kann bei vielen Anwendungen sicherlich sehr “nervig” sein und man würde sich hier eine Besserung von Seiten Apple wünschen.

Woran kann es liegen?
Man hat sich dem Problem natürlich schon angenommen und ist auf Fehlersuche gegangen. Anscheinend soll es bei den Modellen an der App-Library liegen, die einigen Usern einfach zu groß ausfällt. Es sind vor allem iPhone 6 Plus mit 128 GB davon betroffen, wenn mehr als 700 Apps installiert sind. Wie es scheint reicht es teilweise schon aus ein paar Apps zu löschen, um das Problem dauerhaft zu beheben. Apple wird hier sicherlich aber bald eine Lösung dafür finden.

Ist das jemanden von euch auch schon aufgefallen?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Apples neuestes Feature: „Social Freezing“

shutterstock_202543930
Sowohl Apple als auch Facebook bieten seit Anfang des Jahres ihren weiblichen Mitarbeitern an, ihre Eizellen einfrieren zu lassen, um so einen späteren Kinderwunsch verwirklichen zu können. Das Angebot gibt es derzeit nur in den USA.

Wenn der Experte vom sogenannten „Social Freezing“ spricht, ist damit das vorsorgliche Einfrieren der Eizellen ohne medizinischen Notwendigkeit gemeint. Der Nutzen: selbst wenn die Frauen ab einem gewissen Alter der Zeit zum Opfer fallen und sie unfruchtbar werden, dann können sie dank den eingefrorenen Eizellen doch noch schwanger werden. Also vielleicht gar keine schlechte Sache. Doch wieso sollten Unternehmen wie Apple und Facebook eine 20.000$ (≈15.800€) teure Behandlung bezahlen?

Freiheit oder Illusion?

Durch einen simplen Grund: die Mitarbeiterinnen bleiben den Firmen länger erhalten. Denn Kinder und Familie sind zu einem späteren Zeitpunkt immer noch möglich. Die Frauen standen bis jetzt oft vor der Entscheidung „Mache ich Karriere oder höre ich vorerst auf und gründe eine Familie?“ durch das Einfrieren entsteht eine angebliche Freiheit, da sie nicht mehr unter dem Druck stehen möglichst schnell eine Entscheidung zu treffen. Sie gewinnen Zeit. Aber handelt es sich wirklich um Freiheit? Meiner Meinung nach ist dies vielmehr eine Illusion. Apple und Facebook bezahlen nicht so viel Geld, um die Familienplanung zu unterstützen. Sie erkaufen sich kinderlose Zeit. Ansonsten könnten die Unternehmen genau dieses Geld den Müttern und Familien in Form eines „Windelgeldes“ zukommen lassen, sobald die Mutter sich zuhause um das Kind kümmert.

Warum Kinder unerwünscht sind

Frauen, die keine Kinder haben bieten zahlreiche Vorteile aus Firmensicht. Sie sind nicht müde im Büro, weil ihre kleine Lea nachts um halb drei nicht mehr schlafen wollte. Sie können Überstunden machen, da keine Kinder zuhause warten, die Abendbrot essen möchten. Und sie fallen garantiert nicht durch Windpocken aus, mit der sich der kleine Tom im Kindergarten angesteckt hat. Kinderlose Frauen sind also kreativer, weniger gestresst und flexibler einsetzbar. Kurzum: sie sind für eine Firma wertvoller. Je mehr von ihnen, desto besser.

So viele Fragen…

Viele Frauen fragen sich oft wann „der richtige Zeitpunkt“ gekommen ist und verschieben ihren Kinderwunsch. Dies ist ein häufiger Grund, warum das „Social Freezing“ betrieben wird. Was ist jedoch, wenn der richtige Zeitpunkt niemals kommt, oder noch schlimmer: man merkt, dass man ihn verpasst hat? Angenommen man hat den richtigen Zeitpunkt erwischt und möchte, dass die Eier wieder aufgetaut werden – Problem: es hat nicht funktioniert oder es ist etwas schiefgelaufen. Für ein Kind auf natürlichem Weg ist es jedoch schon zu spät. Und als ob das nicht schon schlecht genug wäre, ist die Karriere überhaupt nicht vorangekommen. Die Chance auf Karriere zu machen ist ohnehin gering. Ich denke, dass es viele Leute gibt, die Karriere mit Arbeit verwechseln. Wer sitzt nämlich schon in einem Büro voller Chefs und Managern?

Was für diese „Unterstützung“ spricht: Die Frauen wollten genau diese Maßnahmen, um gegen den immensen sozialen Druck von außen zu bestehen. Ich habe jedoch trotzdem meine Zweifel daran. Nicht an dem Verfahren oder der Methode, aber alleine, dass es von den Firmen angeboten wird, hinterlässt bei mir einen bitteren Beigeschmack. Ein profitorientiertes Unternehmen schenkt nicht aus Nächstenliebe ihren Mitarbeiterinnen eine so teure Behandlung, um daraus keinen Nutzen zu ziehen. Denn was ist schon im Leben gratis?

[Bild]

The post Kommentar: Apples neuestes Feature: „Social Freezing“ appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 24.10.14

Produktivität

Dienstprogramme

BitSafeArchiverLE BitSafeArchiverLE
Preis: Kostenlos
Maxthon Browser Maxthon Browser
Preis: Kostenlos
MetricTime MetricTime
Preis: Kostenlos
Emoji Box Free Emoji Box Free
Preis: Kostenlos
watermark PRO watermark PRO
Preis: Kostenlos

Fotografie

Quick View Lite Quick View Lite
Preis: Kostenlos

Grafik & Design

123D Make 123D Make
Preis: Kostenlos
Toolbox for Keynote Toolbox for Keynote
Preis: Kostenlos
Toolbox for Pages Toolbox for Pages
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

Lifestle

Event Planner Event Planner
Preis: Kostenlos

Musik

Audio Edit - Cut Trim Lite Audio Edit - Cut Trim Lite
Preis: Kostenlos
Spotica Menu Spotica Menu
Preis: Kostenlos

Video

DVD Ripper Pro - All Lite DVD Ripper Pro - All Lite
Preis: Kostenlos
Screen Capture Lite Screen Capture Lite
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS: Apple gibt Betatest-Umgebung TestFlight frei

Nach der Übernahme des Testexperten Burstly bietet nun Apple selbst eine eigene App-Testing-Plattform für Entwickler an. Sie erlaubt bis zu 1000 Betatester pro Anwendung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Launch Center Pro

Ich hatte es satt. Jedes mal dieses Hickhack:

  • Wo war noch mal diese coole App auf dem Smartphone um Fotos zu posten oder einen neuen Tweet ?
  • zich Klicks um meinem Bruder eine Nachrichten zu schicken
  • zich Klicks um „schnell“ einen Termin oder eine Notiz zu schreiben

iu Das alles spare ich mir, denn ich nutze nun Launch Center Pro.

Die App wirkt wie in Beschleuniger, ein wahrlich guter Beschleuniger. ;-) Sie erkennt welche Apps auf meinem Smartphone sind und bietet an, eine Art „Kurzwahltaste“ zu erstellen.

Dadurch kann ich mit einem Klick Wunderlist öffnen und einen neuen Termin eintragen. Nutze ich mehrere Listen in Wunderlist kann ich das bei der Erstellung der „Kurzwahltaste“ berücksichtigen, so das alles seine Ordnung hat. Es werden fast alle Apps unterstützt die ich nutze und es kommen immer wieder neue dazu. Genial!

Und das sind meine “Basics”. ;-)

Foto 95

Ja, natürlich kostet die App auch Geld!! (4,49€) Der Preis ist es mir aber allemal wert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kleine Bauarbeiter: Neue Inhalte und auf 99 Cent reduziert

Die Entwickler von Fox & Sheep sind für ihre tollen Kinder-Apps bekannt – eine davon ist Kleine Bauarbeiter.

Kleine Bauarbeiter 2 Kleine Bauarbeiter 1 Kleine Bauarbeiter 4 Kleine Bauarbeiter 3

Kleine Bauarbeiter – Bagger, Laster und Kran für Kinder (App Store-Link), so lautet der komplette Name der App, lässt Kinderherzen höher schlagen. Immerhin kann der Nachwuchs auf dem iPhone oder iPad so ganz einfach erleben, welche Dinge man auf einer Baustelle alles entdecken kann. Die im Mai veröffentlichte App hat bisher 2,99 Euro gekostet – aktuell ist sie nicht nur auf 99 Cent reduziert, sondern auch mit neuen Inhalten ausgestattet worden.

Die wichtigsten Infos gleich vorab: Kleine Bauarbeiter beinhaltet keinen Text, keine In-App-Käufe und keine Werbung. Das Spiel richtet sich laut Entwickler-Angaben daher perfekt an Kinder zwischen zwei und acht Jahren.

Zwei neue Szenen sorgen für Unterhaltung

Im Prinzip handelt es sich bei Kleine Bauarbeiter um ein Wimmelbild, beim dem lediglich alles in Bewegung ist. Zusätzlich sorgen die Szenen für interaktive Möglichkeiten: Man kann Zement anrühren und eine Mauer bauen, ein Haus in verschiedenen Farben streichen oder ein großes Loch ausheben. Alle Elemente der App werden dabei einfach mit dem Finger angetippt und bewegt.

Mit dem gestern veröffentlichten Update können Kinder in Kleine Bauarbeiter noch mehr entdecken. In der Universal-App sind zwei neue Szene enthalten: Man kann mit einer Kehrmaschine fahren und die Straße reinigen sowie mit dem Kranlaster Paletten abladen und neue Ladungen abholen. Außerdem wurde die Szene der Dachdecker überarbeitet, nun kann man mit ihnen auch das komplette Dach decken.

Wenn ihr vor dem Download wissen wollt, was eure Kinder in der App erwartet, könnt ihr einen kleinen Blick auf das folgende Video werfen.

Der Artikel Kleine Bauarbeiter: Neue Inhalte und auf 99 Cent reduziert erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Händler Mactrade bietet bis zu 150 Euro Preisnachlass auf neue Macs

imacWer sich in den vergangenen Monaten einen neuen Apple-Rechner zugelegt und im Vorfeld an einem Preisvergleich versucht hat, kann wahrscheinlich schon ein Lied über die deutschlandweit gültigen Einheitspreise singen. Ist man für den Kauf in Apples Education-Store nicht qualifiziert, sucht man nennenswerte Preisnachlässe auf neue [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Casino.com – Roulette, Kartenspiele und Spielautomaten mit realem Geld oder ohne

Die meisten Spiele im App Store bringen in erster Linie Spaß. Im heutigen Review geht es um eine App, die neben Spaß auch noch Geld einbringen kann.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pangu: iOS 8-Jailbreak für alle Geräte, aber noch ohne Cydia

Lange hat es diesmal nicht gehalten: Aus China kommt schon der erste Jailbreak für iOS 8.0 und 8.1, der mit allen Geräten kompatibel ist, auch mit den neu vorgestellten, z.B. dem iPad Air 2. Für die Installation ist derzeit aber Windows nötig und – ganz wichtig – Cydia gibt es noch nicht.

Hobby-iOS-Hacker dürfen sich freuen: Es gibt den Jailbreak für iOS 8, der auch gleich mit allen Geräten kompatibel ist. iPod touch, iPhone 4S, iPhone 5, 5c, 5s, iPhone 6/6 Plus, iPad mini/2/3 sowie iPad, iPad Air und iPad Air 2 können mithilfe von Pangu um einen Root-Zugriff erweitert werden. Die Erweiterung um Root-Zugriff ist dabei diesmal und derzeit kein Euphemismus, sondern aktuell noch traurige Tatsache, denn außer SSH-Zugang bekommt man in der gegenwärtig vorliegenden Version noch nicht allzu viel geboten.

Mit anderen Worten fehlt derzeit Cydia, was laut der chinesischen Entwickler daran liegt, dass Cydia und zahlreiche Jailbreak-Tweaks noch nicht kompatibel mit iOS 8 sind, da sich im System vieles geändert hat seit iOS 7. Sobald eine kompatible Version von Cydia vorgestellt wird, wird man sie installieren können, vielleicht wird dann auch das Jailbreak-Tool angepasst.

Das Tool, das den Jailbreak aufs Gerät bringt, ist derzeit nur für Windows verfügbar. Als Mac-User sollte man also Zugriff auf einen Windows-Rechner haben, BootCamp nutzen oder, für ganz mutige, mit einer Virtualisierungslösung wie Parallels Desktop sein Glück versuchen. Außerdem scheint es von Vorteil zu sein, chinesisch zu können.

Offenbar werden bei diesem Jailbreak übrigens ausschließlich Sicherheitslücken in der Software ausgenutzt, denn die Entwickler weisen darauf hin, dass Apple mit einem Update die genutzten Einstiegslöcher schließen könnte und der Jailbreak dann verloren geht. In der Vergangenheit gab es zuweilen auch Lücken in der Hardware, die nicht einfach per Update geschlossen werden konnten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bald in Apples Karten: Yelp übernimmt Restaurant-Kritik

hof“Altbackene Gaststätte im Charme der 70er-Jahre in einer tristen Sporthalle gelegen, von außen sehr unscheinbar und mit einer Vereinsgaststätte zu verwechseln. Beim Betreten (eine Stunde nach restaurantöffnung) waren wir die ersten Gäste, die Beleuchtung war ausgeschaltet. Nach ein paar Minuten kam ein Mann mit russischem Migrationshintergrund und [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus: Hysterie um neues “Problem”

Zum Wochenende schwillt der Hysterie-”Kamm” im Netz noch mal an: Das iPhone 6 Plus soll ein neues “Problem” haben.

Einige User berichten, dass Ihr iPhone 6 Plus immer wieder zusammenfällt bzw. eine Reboot-Schleife dreht. Apple hat sich offiziell noch nicht geäußert, aber – laut Angaben betroffener User – einige Geräte getauscht. Warum das Crash-Loop-Problem entsteht, ist unklar.

iPhone 6 und iPhone 6 Plus Ansicht 1

Genauso unklar, wie die Frage, wo hier nach Bendgate und Hairgate nicht eine neue Sau durchs Dorf getrieben wird.  Klick-klick-klick. Gut möglich. Betroffen soll in erster Linie das Modell mit 128 GB sein. Und auch nur, wenn User mehr als 700 Apps installiert haben. In Zeiten einfachen App-Nachladens über den “Einkäufe”-Reiter ist eh Unsinn, über 700 Apps auf seinem Device zu haben. Unterm Strich: Mal abwarten, ob aus diesem “Aufreger” wirklich eine größere Story. Tendenz: wohl kaum.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wecker stellen: Tolle Belkin-Schutzhülle um 18 Uhr im Blitzangebot

Heute gibt es bei Amazon einen echten Klassiker in den Blitzangeboten. Der Preis für die Belkin Plissee-Schutzhülle könnte unter 10 Euro fallen.

Belkin Plissee

Update am 24. Oktober: Die empfehlenswerte und praktische Schutzhülle mit Zubehör-Fach ist heute Abend wieder reduziert erhältlich.

Das ist kein Quatsch: Die Belkin Plissee-Schutzhülle habe ich seit der ersten iPad-Generation und sie sieht immer noch aus wie am ersten Tag. Auch wenn das neue iPad Air mittlerweile etwas kleiner geworden ist, ist die praktische Schutzhülle weiterhin mein Favorit – vor allem wenn etwas Zubehör mit eingepackt werden soll.

Aktuell kostet die Belkin Plissee-Schutzhülle in schwarz 12,90 Euro (Amazon-Link). Ab 18:00 Uhr fällt der Preis, denn dann gibt es die iPad-Tasche in den Amazon-Blitzangeboten. Der Preis ist noch nicht bekannt, vielleicht fällt er ja sogar unter 10 Euro? Für Prime-Kunden ist der Versand auf jeden Fall kostenlos, für alle anderen ab einem Warenwert von 29 Euro (oder falls ein Buch bestellt wird).

Eine unverwüstliche Schutzhülle

Durch die Bauform bietet die Hülle genug Platz, um das iPad auch inklusive Smart Cover oder sogar Smart Case in die Tasche zu packen. Absolut praktisch finde ich aber das Außenfach. Hier kann man wirklich viel Zubehör und Krimskrams unterbringen, etwa Ladegerät, Kabel oder Kopfhörer. Da das Fach dehnbar ist, kann man hier aber selbst Sachen wie Digitalkameras unterbringen und transportieren.

Von Außen sorgen Neopren und Stoff für Schutz, im Innern ist die Hülle gefüttert und fängt so Stöße ab. Geschlossen wird die Hülle mit Hilfe von zwei Reißverschlüssen, wobei das iPad auf der Innenseite durch zwei Lippen vor Kratzern geschützt wird. Insgesamt können wir uns nur wiederholen: Eine wirklich tolle Schutzhülle für das iPad oder andere Tablets, das unterstreichen auch 700 Kundenrezensionen mit 4,6 Sternen im Schnitt.

In den Amazon-Blitzangeboten gibt es heute Abend noch ein paar andere Angebote, unter anderem gibt es die Schutzhülle auch etwas größer für MacBooks. Klickt euch also einfach mal durch.

Und so laufen die Blitzangebote: Auf der Sonderangebote-Seite (Direkt-Link – in der App öffnen und dann auf Safari klicken) wird um 18:00 Uhr der reduzierte Preis angezeigt. Danach kann man das Produkt zum Warenkorb hinzufügen und kaufen – allerdings nur bis alle Exemplare verkauft worden sind oder die Zeit abgelaufen ist. Wichtig: Die Blitzangebote-Übersicht war zuletzt nicht immer direkt mit iPhone oder iPad sichtbar – am besten klickt ihr auf den Link und öffnet ihn dann per Knopfdruck im Safari-Browser. Alle Angebotspreise werden neuerdings zur angegebenen Zeit aber auch direkt in der Artikelansicht der einzelnen Produkte angezeigt. Bei Interesse solltet ihr euch einen Wecker für die angegebene Uhrzeit stellen.

Der Artikel Wecker stellen: Tolle Belkin-Schutzhülle um 18 Uhr im Blitzangebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Zehner zum Wochenende: unsere Spiele-Empfehlungen für die freien Tage

Und schon wieder haben wir eine Woche über die Bühne gebracht, das ersehnte Wochenende steht vor der Tür. Bevor wir uns aber für diese Woche verabschieden, gibt es natürlich noch unser Ritual, unsere Spiele-Empfehlungen zum Wochenende. Diese Spiele haben uns in den vergangenen Tagen gut gefallen und sind es unserer Meinung nach wert, von euch an euren freien Tagen gezockt zu werden…

-i15343-Gelungenes Plattformer-Gameplay mit simpler Touch-Steuerung bietet das gestern erschienene Splot -l15343- von Frozenbyte. 3,59€ kostet die Universal-App mit gut 50 Leveln und sieben Welten und kommt komplett ohne IAPs daher – heutzutage leider eine Seltenheit. Mehr Infos gibt es wie gewohnt in unserer App-Vorstellung.-v9404- -gki15343-

-i15342-Etwas frischen Wind ins Genre der Tower-Defense-Spiele bringt Ayopa Games mit Sleep Attack TD -l15342-. 2,69€ kostet die Universal-App und lässt euch Türme auf einer Drehscheibe platzieren, die ihr entsprechend der gegnerischen Angriffswellen entsprechend eindrehen könnt. Auch dieses Spiel haben wir euch hier näher vorgestellt.-v9403- -gki15342-

-i15231-Eine fordernde und witzige Highscore-Jagd bietet Noodlecake Studios mit Mmm Fingers -l15231-. Mit einem Finger gilt es möglichst weit über das Display zu fahren, ohne sich von allerhand gefährlichen Monstern erwischen zu lassen. Als Gratis-Download kann man sich die werbefinanzierte Universal-App, die wir euch hier vorgestellt haben, auf jeden Fall man anschauen…-v9355- -gki15231-

-i15061-Ebenfalls kostenlos, aber mit einem sehr humanen F2P-Modell umgesetzt, gibt es Puzzle to the Center of the Earth -l15061-. Die von uns in diesem Artikel vorgestellte Universal-App ist eine Mischung aus Match-3-Puzzle und Plattformer und lädt euch auf eine 80 Level lang dauernde Reise zum Mittelpunkt der Erde ein.-v9288- -gki15061-

-i13845-Von Rovio ist am Mittwoch RETRY -l13845- erschienen – eine witzige und im Download kostenlose “Flugsimulation” mit allerhand Bruchlandungen und ungewöhnlicher Steuerung.-v9401- -gki13845-

Zum Abschluss wollen wir dann noch einmal kurz an den aktuellen GTA-Sale erinnern, bei dem es unter anderem das Action-Spiel Grand Theft Auto: San Andreas -l13222- zum ersten Mal günstiger gibt. Ansonsten bleibt uns nur noch, euch ein schönes Wochenende und viel Spaß beim Spielen zu wünschen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video – Introducing iMac Retina 5K

Der neue iMac 27″ mit Retina 5K Display

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Top 5 aktueller Preissenkungen im App Store

In dieser Woche gibt es einige interessante Preissenkungen, die aber leider nur im App Store zu finden sind. Mac-Nutzer gehen in der heutigen Zusammenstellungen leider leer aus. Highlight dürfte das Touch-Adventure Broken Age sein , das aktuell nur die Hälfte kostet. Das Adventure stammt aus der Feder von Tim Schafer, der bereits für Lucas-Arts-Adventures wie Monkey Island und Grim Fandango ver...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Update für iStat Menus; Rabatt auf StarMoney 2.0

Update für iStat Menus - die Version 5.03 des Systemüberwachungstools führt Unterstützung für die neue Mac-mini-Generation und den 27-Zoll-iMac mit Retina-5K-Display ein und behebt diverse Fehler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy Bowling

Galaxy Bowling ist ein 3D 10-Pin Bowling Spiel in universellen Proportionen! Es liefert realistische Physik, Treffermodus, 4 Multispieler, dutzende Bälle, Online-Ranglisten und eine planetoide Ladung Spaß!

★ Lustiges sofort spielbares Game. Die Position der Kugel berühren und dann den Finger swipen, um sie zum Rollen zu bringen. Tilte oder swipe Deinen Finger, um Spin zuzugeben.
★ 5 thematisierte Bowlingbahnen zum Freischalten.
★ Herausfordernde Treffermodi!
★ Schöne 3D Grafiken. Reflektierende Bahnen und glänzende Bowlingkugeln sehen auf jedem Gerät toll aus.
★ Online-Ranglisten mit PlayPhone.
Schalte neue Planeten-thematisierte Kugeln frei, erobere schwierige Passagen und vervollständige Deine Reise im Sonnensystem.

Kannst Du Pluto erreichen?

Download @
App Store
Entwickler: Jason Allen
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

be relaxed: Die Smartphone und Tabletversicherungs-App

Mit dem iPhone 6, iPhone 6 Plus und den neuen iPads hat Apple gleich mehrere vielversprechende Kandidaten in das Weihnachtsgeschäft geschickt. Damit wir möglichst lange Freude an neuen aber auch älteren Anschaffungen haben, sollten diese auch mit Bedacht behandelt werden. Die haarsträubenden Sturz-, Kratz- oder Kälte-Tests, die im Internet zu bestaunen sind, würden wahrscheinlich die wenigsten von uns über das Herz bringen.

Auch wenn wir die nützlichen und lieb gewonnenen Alltagshelfer nicht unvorsichtig verwenden, ist ein freier Fall oder ein unfreiwilliger Tauchgang leider nicht immer vermeidbar. Für diesen Zweck erfreuen sich Versicherungen für Smartphones und Tablets einer großen Beliebtheit. Die Verträge haben jedoch oft eines gemeinsam, entweder schließen die Rahmenbedingungen das eigene Gerät aufgrund des Alters aus oder die Vertragslaufzeit macht das Angebot unattraktiv. Wir schauen uns heute eine Lösung an, die einen schnellen und unkomplizierten Versicherungsschutz verspricht.

Mit der kostenlosen App “be relaxed – Smartphone und Tablet Versicherung“ zeigt die Deutsche Telekom Assekuranz Vermittlungs-GmbH, dass ein Vertragsabschluss nicht immer kompliziert sein muss. Ob die Rahmenbedingungen auch überzeugen, erfahrt ihr in unserer heutigen Vorstellung.

be relaxed 1

Die App

“be relaxed – Smartphone und Tablet Versicherung“ hat eine Aufgabe, schnell und unkompliziert soll ein Versicherungsschutz für ein Smartphone oder Tablet abgeschlossen werden können. Aus diesem Grund ist der Aufbau auch recht einfach gehalten. Zum Start der App stehen wenige Menüpunkte zur Auswahl. Am interessantesten ist hier die Kategorie “Mein Vertrag“. Hier können bestehende Verträge angezeigt, bearbeitet oder neue abgeschlossen werden. Bei einem Neuvertrag, erkennt die App das verwendete Modell und den Hersteller automatisch. Die IMEI Nummer und die Speichergröße müssen jedoch manuell eingetragen werden. Nach den obligatorischen Benutzerangaben, kann der Vertrag auch schon abgeschlossen werden. Zusätzlich bietet die App eine umfassenden FAQ, die wichtige Punkte der Leistungen zusammenfasst. Da ein Schadensfall über die Hotline oder das Serviceportal gemeldet werden muss, ist in der App auch eine Service und Hotline-Nummer Übersicht integriert.

be relaxed 2

Leistungen und Kosten

Nachdem die App den Abschluss des Vertrages merklich erleichtert, sind die Preise und Leistungen der Versicherung die wohl wichtigsten Punkte, die für oder gegen einen Abschluss einer Versicherung sprechen.

Die Preisstaffelung ist übersichtlich in zwei Kategorien unterteilt. Für einen Schutz eines Smartphones oder Tablet mit einem Neupreis von bis zu 400 Euro (Preisstufe I), fallen im Monat 3,95 Euro an Kosten an. Geräte von 401 bis 1000 Euro (Preisstufe II) werden mit einem monatlichen Paketpreis von 4,95 Euro versichert. Hierbei gilt jeweils die Ermittlung des aktuellen Neupreises.

Für den monatlichen Grundpreis ist euer Smartphone oder Tablet gegen Fallschäden, Bruchschäden, Flüssigkeits- / Feuchtigkeitsschäden und Bedienungsfehler versichert. Wer sein Gerät auch gegen Einbruchdiebstahl oder Raub schützen möchte, kann für zusätzliche monatliche 2,95 Euro eine Zusatzoption abschließen. Beachtet jedoch, dass ein Einbruchdiebstahl nur abgedeckt ist, wenn sich das Gerät in einem verschlossenen Raum eines Gebäudes oder in einem verschlossenen PKW befunden hat.

be relaxed 3

Sollte nun ein Schadensfall vorliegen, muss dieser über die Hotline oder das Serviceportal gemeldet werden. Die Höhe der Selbstbeteiligung richtet sich nach der entsprechenden Preisstufe: In der Preisstufe I (bis 400 Euro) sind dies 30 Euro und in der Preisstufe II (ab 401 Euro) 60 Euro. Weiterhin gilt der Versicherungsschutz weltweit.

Vetragslaufzeit

Die Versicherung macht durch zwei Leistungen auf sich Aufmerksam. Zunächst können auch ältere Geräte problemlos versichert werden. Somit können wir beispielsweise auch einen Gebrauchteinkauf versichern, solange dieser sich in einem unbeschädigten und funktionsfähigen Zustand befindet.

Die Dauer des Versicherungsschutzes beträgt 1 Jahr und verlängert sich von Jahr zu Jahr. Die Versicherung kann monatlich mit einer Kündigungsfrist von 30 Tagen gekündigt werden.

Fazit

Die App “be relaxed“ bietet einen unkomplizierten Abschluss eines Schutzbriefes für euer iPhone oder iPad, unabhängig ob dieses gerade gekauft wurde oder schon länger in eurem Besitz ist. Die Leistungen und die Kosten überzeugen ebenfalls und bieten ein transparentes Preismodell. Erfreulicherweise kann die Versicherung monatlich gekündigt werden, wobei die Zusatzoption für Raub- und Einbruchdiebstahlschutz monatlich zu- bzw. abgewählt werden kann.

“be relaxed – Smartphone und Tablet Versicherung“ ist kostenlos im App Store erhältlich und benötigt iOS 7.0 oder eine neuere Version.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video – Introducing the iPad Air 2

Das neue iPad Air 2

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Download: 1000 schicke Icons für Yosemite – iOS-Geräte als Vektorgrafiken

humex1000+ schicke App-Icons für Yosemite Merkt euch diesen Dropbox-Link. Der Designer Arn0 hat in den vergangenen Monaten mehr als 1000 flache App-Icons für die Nutzung unter Mavericks und Yosemite entworfen und bietet seine Schöpfungen komplett kostenlos zum Download an. Wenn ihr Wert auf ein schönes und aufgeräumtes Dock legen solltet, könnt ihr [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video – Apple Oktober Event 2014

Hier noch einmal die komplette Keynote zum Oktober-Event, auf dem iPad Air 2, iPad mini 3, der iMac 27″ Retina 5k vorgestellt wurden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zehn Power-Tipps für OS X Yosemite

Seit Ende letzter Woche ist OS X Yosemite verfügbar. Aus diesem Anlass legt MacGadget die beliebte Serie "Power-Tipps für OS X" neu auf. Los geht es mit zehn Tipps für das neue Mac-Betriebssystem, unter anderem aus den Bereichen Benutzeroberfläche, Finder, Installation, Safari und Spotlight.

Übersicht

1) Oberflächendesign anpassen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und China: Es ist kompliziert

Apple-Chef Cook wollte in China um Kunden werben. Der Wachstumsmarkt ist enorm wichtig für den Konzern. Ausgerechnet während seines Besuches gab es Berichte über Cyber-Attacken auf Apple-Nutzer in China.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zu viele Apps: iPhone 6 Plus Abstürze in der 128 GB-Version

Wenn die Zahl der Apps in schwindelerregende Höhe steigt, dann wird auch dem iPhone 6 Plus mulmig zumute. Das zumindest berichten im Moment unzählige Nutzer in Apples Supportforum.

1414160314 Zu viele Apps: iPhone 6 Plus Abstürze in der 128 GB Version

Auf dem iPhone 6, viel häufiger aber noch auf dem iPhone 6 Plus mit 128 GB soll es unter iOS 8.1 vermehrt zu App-Abstürzen kommen. Die Komplikationen mit der Stabilität treten laut den Nutzerberichten vornehmlich dann auf, wenn auf dem Handy über 700 Apps installiert sind. Auch ein Neustart soll nicht helfen, klagen einige Anwender. Die Spontan-Crash fänden mehrmals am Tag statt und stören dementsprechend oft das Benutzererlebnis.

Gründe für dieses Phänomen sind noch zu erforschen. Ob es tatsächlich an der Masse an Apps liegt oder ein Fehler in Verbindung mit der Speicherkonfiguration Schuld ist, kann nicht gesagt werden. Die Tatsache, dass sich die Beschwerden erst seit iOS 8.1 häufen, legt aber eine Behebung über ein Software-Update nahe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: China ist Schlüsselmarkt

Was Steve Jobs noch weitgehend verschmähte hat Tim Cook längst zur Chefsache erklärt. Apple soll China erobern, am besten mit den insbesondere bei Asiaten so beliebten großen Displays der neuen iPhones. Am letzten Tag seines Chinabesuchs äußerte sich der Apple-CEO positiv über das Treffen mit Chinas Vize-Premier Ma Kai – das Gespräch sei faszinierend, beeindruckend und sehr offen gewesen. Einze...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay mit Startschwierigkeiten in den USA

Apple Pay

Der neue Bezahldienst Apple Pay hat in den USA in den ersten Tagen mit leichten Startschwierigkeiten zu kämpfen.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Delicious Library 3 · Medienverwaltung für den Mac mit komplettem Redesign

Stammleser erinnern sich vielleicht an Delicious Library 3, welches ich vor etwa 1½ Jahren in einem Review komplett zerrissen hatte.

Einer der Gründe dafür war das übertrieben skeuomorphe Design der App, welches schon damals™ alles andere als up-to-date war.

Bildschirmfoto 2014-10-24 um 15.23.52

Diesem Problem hat sich Entwickler Delicious Monster mit der Veröffentlichung von OS X Yosemite nun endlich angenommen und mit der frisch erschienen Version 3.3 weitestgehend beseitigt.

Alle Grafikelemente sind nun ‘flach’, wobei man das Shelf selber weiterhin auf einen 3D Holz-Look inkl. der altbekannter 3D Animation aller verwalteten Elemente umstellen kann. Ich erhebe den Daumen und sage Bravo ;)

Leider sind aber andere Schwächen der App immer noch vorhanden, so dass mir weiterhin keine Upgrade-Empfehlung von Delicious Library 2 zu Delicious Library 3 über die Lippen geht.

Die Performance der App ist nach wie vor einfach nur mies. Man klickt, man wartet… es nervt! Dazu die enge Verzahnung mit Amazon, die eine Suche nach Filmen oder Metadaten bei Google oder IMDb unmöglich macht. Man kann weiterhin nicht seine Amazon Wunschliste oder Kindle Library online verwalten. Von digitalen Medien, wie eBooks oder gar Apps aus der iTunes Mediathek oder dem Mac App Store ganz zu schweigen.

Schade, wirklich sehr schade, so dass ich mein Fazit aus dem oben verlinkten Review nur wiederholen kann; und glücklicherweise läuft Delicious Library 2 auch unter OS X Yosemite, zumindest bisher, ohne Probleme.

Delicious Library 3 (AppStore Link) Delicious Library 3
Hersteller: Delicious Monster Software, LLC
Freigabe: 4+
Preis: 21,99 € Download
Delicious Library 2 (AppStore Link) Delicious Library 2
Hersteller: Delicious Monster Software, LLC
Freigabe: 4+
Preis: 8,99 € Download

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobile Gaming: Anno Erschaffe ein Königreich für Apple iPad erschienen

Anno Erbaue ein Köingreich für iPad

Ubisoft hat nun den Klassiker Anno neu interpretiert und für das iPad Tablet von Apple herausgebracht. Das Modell ist ein Free-2-Play Titel mit diversen inApp-Kauf-Optionen.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bose SoundLink Air: AirPlay-Lautsprecher für 139 Euro im Angebot

In den Wochenend-Angeboten von Cyberport gibt es heute den Bose SoundLink Air Lautsprecher mit AirPlay-Funktion.

Bose SoundLink Air

Der ehemals 349 Euro teure AirPlay-Lautsprecher Bose SoundLink Air ist heute günstiger erhältlich. Bei Cyberport kostet das Gerät nur 139 Euro, das ist deutlich günstiger als im Internet-Preisvergleich. Wir haben die Bose SoundLink Air zwar noch nicht selbst testen können, bei Amazon bekommt der Lautsprecher von über 50 Käufern aber sehr gute 4,3 von 5 möglichen Sternen.

  • Bose SoundLink Air für 139 Euro (zum Shop) – Preisvergleich: 179 Euro

Ob Bluetooth oder AirPlay ist wohl eine nicht enden wollende Glaubensfrage. Jede der beiden drahtlosen Kommunikationswege hat seine Vorteile, bei AirPlay ist die Soundqualität in Verbindung mit iOS-Geräten etwas besser (auch weil sie kein Apt-X per Bluetooth unterstützen), außerdem kann man über den Computer mehrere AirPlay-Lautsprecher gleichzeitig ansprechen und so die ganze Wohnung mit Musik versorgen.

Nun aber zurück zum Bose SoundLink Air. Der eher kompakte Lautsprecher kann seine Stärken in den Höhen und Mitten ausspielen, in Sachen Bass muss man aufgrund der Bauweise im Vergleich zu größeren Lautsprechern einige Abstriche machen. Insgesamt sollte der Klang gerade in kleinen bis mittelgroßen Räumen, etwa der Küche oder dem Arbeitszimmer, überzeugen könnten.

Neben einem AUX-Eingang gibt es auf der Rückseite des Bose SoundLink Air einen Micro-USB-Anschluss, über den auch die AirPlay-Konfiguration erfolgt. Außerdem ist dort der Netzanschluss zu finden – am wohlsten fühlt sich der Bose SoundLink Air an der Steckdose. Für 70 Euro kann man optional aber auch einen Lithium-Ionen-Akku erwerben, mit dem man den Lautsprecher sechs bis acht Stunden abseits von Steckdosen betreiben kann.

Für 139 Euro bekommt man im Cyberport-Angebot mit dem Bose SoundLink Air einen kleinen und soliden AirPlay-Lautsprecher, der sich perfekt zur Erweiterung der heimischen Musik-Welt eignet. Wie genau der Lautsprecher aussieht und was es zu beachten gilt, könnt ihr im folgenden Video sehen.

Im Video: Bose SoundLink Air

Der Artikel Bose SoundLink Air: AirPlay-Lautsprecher für 139 Euro im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sweet Maze Premium

Stille deine Abenteuerlust in unserem neuen Arcade-Rätselspiel! Hilf Zuba in mehr als 100 absolut herausfordernden Leveln und Missionen, an den Schurken vorbeizuschleichen und die oberste Etage des Wolkenkratzers zu erreichen!

Genieße es, durch die verschiedenen Welten zu stürmen, die von vielen unfreundlichen Kreaturen bewohnt werden, und die du austricksen musst. Überlege dir für jedes Level eine neue Strategie: laufe, so schnell du kannst, schleiche durch Schatten oder erschrecke deine Feinde … Vergiss nicht, alle Süßigkeiten einzusammeln!

- Schwirre durch abenteuerliche und einmalige Level
- Erkunde 2 einzigartige Welten: einen Keller und einen Garten
- Flitze an Schurken vorbei, die dich jagen, wie Mäusen, Tauben, Fliegen und anderen
- Schnapp dir hilfreiche Boni, um anmutig davongleiten zu können
- Viel Spaß beim Abschließen von anspruchsvollen Missionen
- Genieße tolle Grafiken mit verblüffenden visuellen Effekten

Download @
App Store
Entwickler: Melesta
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Great Little War Game: Drei Apps kurz gratis!

Die Spiele der  Reihe “Great Little War Game” gehören zu unseren Favoriten und sind aktuell im Angebot.

Alle drei Games sind normalerweise kostenpflichtig. Kurze Zeit habt Ihr aber die Chance, sie komplett kostenlos zu laden. So spart Ihr 7,17 Euro für die ganze Reihe. Ihr übernehmt im Spiel die Kontrolle über Soldaten, die Ihr zum Sieg führen müsst.

Great Little War Game 2 Screen1

Jeder hat unterschiedliche Fähigkeiten. Diese gilt es dann klug zu kombinieren, um den Sieg zu erringen. Die Missionen bieten unterschiedliche Ziele und unterhalten leicht einige Stunden. Wenn Ihr ein Game davon noch nicht besitzt, solltet Ihr zuschlagen, solange das Angebot noch gilt:

Great Little War Game HD Great Little War Game HD
(2259)
1,79 € Gratis (uni, 37 MB)
Great Big War Game Great Big War Game
(86)
2,69 € Gratis (uni, 123 MB)
Great Little War Game 2 Great Little War Game 2
(9)
2,69 € Gratis (uni, 57 MB)

Auch andere Top-Games sind heute stark reduziert:

Alle drei GTA-Games günstiger laden

Hitman GO aktualisiert und vergünstigt

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Visa-Karte jetzt mit Apple Pay kompatibel

iPhone 6 und iPhone 6 Plus mit Apple Pay

Amazons Visa-Karte funktioniert nun mit Appley Pay in den USA, und zwar nur kurze Zeit, nach dem Bekanntwerden, dass Amazon als einziger Chase-Partner seine Kundenkarte noch nicht kompatibel gemacht hatte. Ab sofort können Besitzer einer Amazon-Visa-Karte in den USA ebenfalls Apple Pay nutzen. Zwei Tage nachdem Amazon angekündigt hatte, es nachzuholen. Während Kredit-Karten von großen Partnern in der Regel funktionieren, gibt es große Lücken bei Kundenkarten von einzelnen Unternehmen oder sogenannten Debit-Karten, deren Gebühren immer am gleichen Tag wertgestellt werden. Diese Lücken sollen nach und nach geschlossen werden – Banken und Kreditkarten-Unternehmen arbeiten daran. Apple Pay ist in den USA (...). Weiterlesen!

The post Amazon Visa-Karte jetzt mit Apple Pay kompatibel appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Living Planet – Tiny Planet Videos and Photos

LIVING PLANET IST DA!

Jetzt lassen sich erstmalig auf allen möglichen Plattformen tolle Tiny-Planet-Videos erstellen!

- Verwandeln Sie Ihre Videos in lebende, atmende Tiny Planet
- Wählen Sie zum Erzielen eines Invertierungseffekts die Wormhole-Option
- Fotos werden ebenfalls unterstützt
- Verwenden Sie 40 von Experten erstellte Filter
- Überwachen Sie bildweise die Videoverarbeitung
- Universelle App für iPhone, iPad und iPod touch
- Von den Schöpfern von ProCam, Stackables und PhotoFusion

In unserem Instagram-Feed @livingplanetapp finden Sie Demo-Videos und -Fotos.

WICHTIGER HINWEIS

Die maximale Ausgabeauflösung beträgt 2000×2000 (4 MP) für Fotos und 640×640 für Videos.

Living Planet nutzt hochentwickelte Algorithmen, um Einzelbilder auf Pixelebene in stereographische Projektionen umzuwandeln. In Kombination mit unserer einzigartigen Mischtechnik wird so in Sekunden erreicht, was bei manueller Bearbeitung eines Fotos mit Photoshop Stunden dauern würde, und Videos werden in Minuten verarbeitet. Alle Geräte mit iOS 7 werden unterstützt, doch die Verarbeitungszeiten können variieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kopf im Glas: Panorama-Funktion des iPhones hilft zu Halloween

kopf-700Ganz gleich ob Halloween-Muffel oder Fan: Über die Tatsache, dass euch der Kalender in der kommenden Woche einen Grund bietet, den eigenen Kopf in einem Einweckglas mittig im Kühlschrank zu platzieren, kann man sich eigentlich nur freuen. Ausgedruckt, laminiert und am besten noch von grün [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tool ermöglicht "Continuity"-Funktion auf von Apple nicht unterstützten Macs

Tool erlaubt "Continuity"-Funktion auf von Apple nicht unterstützten Macs

Auf GitHub steht ein Werkzeug bereit, mit dem sich die Funktionen Handoff, Instant Hotspot und AirDrop auch auf einigen älteren Macs aktivieren lässt – auf eigene Gefahr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Threema: Update bringt Touch ID Unterstützung

Bereits vor wenigen Tagen haben wir euch auf ein größeres Update des Telegram Messengers aufmerksam gemacht, nun legen die Entwickler von Threema nach. Threema 1.9.5 kann ab sofort aus dem App Store geladen werden. Während einige Anwender auf WhatsApp schwören, andere den Telegram Messenger nutzen, kommt bei wiederum anderen vorwiegend Threema zum Einsatz. Schlussendlich ist es bei den Meisten vermutlich ne Kombination aus mehreren Messenger.

threema19

Zurück zu Threema und zum heutigen Update. Es gibt neue Features für den Messenger mit End-to-End Verschlüsselung. Nutzt ihr die Codesperre, um den Zugriff auf Threema zu gewähren, so könnt ihr ab sofort auch euren Fingerabdruck nutzen, um auf den Messenger zugreifen zu können.

Eine weitere Neuerung ist die Option zum Einschließen des verschlüsselten ID-Backups im Telefon-Backup. Hierfür müsst ihr allerdings das ID-Backup erneut durchführen, um diese Möglichkeiten zu nutzen. Zudem wurden Darstellungsfehler behoben sowie kleinere Verbesserungen und Bugfixes vorgenommen.

Threema 1.9.5 ist 16,5MB groß und verlangt nach iOS 5.1.1 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TestFlight startet in Beta-Phase

TestFlight

Wie bereits auf der WWDC angekündigt, stellt Apple mit “TestFlight” seinen Entwicklern eine neue App zur Verfügung, womit Beta-Tests einfacher und schneller durchgeführt werden können.

Registrierte Entwickler können Nutzer per E-Mail dazu einladen, ihre App schon vor dem Release (also in der Beta-Phase) zu Testen. Das ganze Funktioniert über iTunes Connect, worüber dann bis zu 1000 Nutzer zu den Beta-Tests eingeladen werden können.

Nutzer, die dazu eingeladen wurden eine App in der Beta-Phase zu nutzen und zu Testen, können diese in der TestFlight-App Installieren – und das alles ohne irgendwelche Umwege. Nachdem der Nutzer durch den Entwickler eine E-Mail mit der Einladung zum Testen bekommen hat, muss dieser einfach auf diesen Link klicken und die App über TestFlight installieren.

TestFlight könnt ihr Kostenlos im AppStore für alle Geräte mit iOS 8 (iPhone, iPad sowie iPod Touch) herunterladen.

TestFlight TestFlight
Preis: Kostenlos

Weitere Informationen zu TestFlight sind auf dem Developer Portal von Apple zu finden.

Was haltet ihr von der App? Werdet ihr die TestFlight in naher Zukunft nutzen, um Apps zu Testen?

The post TestFlight startet in Beta-Phase appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CalDigit: RAID-Speichersystem mit Thunderbolt-2-Schnittstelle

Der Hardwarehersteller CalDigit hat das Speichersystem T3 RAID mit der Thunderbolt-2-Schnittstelle ausgerüstet. Die vorherige Generation unterstützt lediglich Thunderbolt 1.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ampelini: Neue App für Kindersicherheit

ampelkoeppeMit der kostenlosen Kinder-Anwendung Ampelini stellen die Unfallforschung der Versicherer ihre zweite iOS-Applikation vor, die Kinder ab drei Jahren spielerisch auf den sicheren Umgang mit Gefahren im Straßenverkehr und der Freizeit vorbereiten soll. Die kostenlose Applikation für iPhone, iPad und iPod touch (eine Android-Version ist für 2015 geplant) lädt [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tetris mit Farben: “Shades” dieses Wochenende für lau laden

Gut einen Monat ist es her, dass wir euch in diesem Artikel das neue Puzzlespiel Shades -l15159- von Uovo vorgestellt haben. Nun gibt es die zunächst 0,89€, später regulär 1,79€ teure Universal-App zum ersten Mal kostenlos.

Außerdem hat das Spiel auch vor einigen Tagen ein Update erhalten, dass neben weiteren, kleinen Verbesserungen auch eine deutsche Sprachversion ergänzt – ein immer gerne gesehene Tatsache.
Splode n Die iPhone iPadSplode n Die iOS
Shades -l15159- erinnert stark an den Spiele-Klassiker Tetris, allerdings in bunt. Von oben herabfallende Blöcke unterschiedlicher Farben müssen unten zu Reihen vereint werden, die sich dann auflösen. Dabei können gleiche Farben zu einem dunkleren Block vereint werden – eine Tatsache, die manchmal hilft, manchmal aber auch nicht… Mehr Infos gibt es in unserer bereits erwähnten App-Vorstlelung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Build Your Burger: 60 ansprechende Rezepte für die besten hausgemachten Burger

Wer einmal einen wirklich guten, hausgemachten Burger gegessen hat, will nie mehr die platten, pappigen Dinger von McDonalds und Co. herunterwürgen. Die neue App Build Your Burger zeigt, was beim Burger bauen alles möglich ist.

Build Your Burger 1 Build Your Burger 2 Build Your Burger 3 Build Your Burger 4

Wir warnen schon einmal vorab: Wer heute noch nicht viel gegessen hat, sollte beim Betrachten der mehr als 60 Rezepte, die in der App zu finden sind, Vorsicht walten lassen: Es kann durchaus zu Speichelansammlungen und Hungerattacken bei der Benutzung der App kommen. Wir haben trotz magerem Frühstück einen ersten Blick in die Build Your Burger-App, die vom Gräfe & Unzer-Verlag veröffentlicht wurde, geworfen.

Zum Preis von 2,69 Euro erhält der Käufer eine knapp 63 MB große Anwendung, die selbstverständlich schon seit dem Erscheinen in deutscher Sprache vorliegt. Build Your Burger (App Store-Link) kann auf alle Geräte installiert werden, die mindestens über iOS 6.0 oder neuer verfügen.

Sowohl Klassiker als auch exotische Gerichte sind vorhanden

Die insgesamt mehr als 60 verschiedenen Rezepte für hausgemachte Burger schließen neben Klassikern wie Cheese- und Hamburger auch kleine Varianten als Bagel oder mit Baguette-Brot mit ein, zudem werden einige fleischlose Burger für Vegetarier oder Veganer in der umfangreichen Liste aufgeführt. Auch einige Exoten finden sich unter den Zubereitungsmöglichkeiten, so etwa ein New York-Ramen-Burger mit Nudeln, ein Birne-Roquefort-Burger, ein Fisch-Gyros-Burger oder ein Ziegenkäse-Dattel-Burger.

Alle Rezepte können entweder in einer übersichtlichen alphabetischen Liste eingesehen werden, oder auch über einen Burger-Konfigurator, der bestimmte Zubereitungen herausfiltert, nach Zutaten sortiert dargestellt werden. Neben der Brotsorte und der Hauptzutat (Fleisch, Geflügel, vegetarisch) kann auch zwischen verschiedenen Salatvariationen ausgewählt werden, so dass entsprechende Rezepte angezeigt werden. A propos Rezepte: Diese sind natürlich allesamt mit einer Zutatenliste und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung für eine einfache Zubereitung versehen.

Als kleinen Bonus haben die Developer der Build Your Burger-App noch zwei Features mit in ihr neuestes Werk – das übrigens derzeit auch von Apple prominent in der Kategorie „Die besten neuen Apps“ beworben wird – eingebunden. Zum einen gibt es eine kleine Küchenuhr, um Zubereitungsschritte zeitlich abstimmen zu können, und auch eine intelligente Einkaufsliste. Intelligent deswegen, da doppelt vorhandene Zutaten, beispielsweise beim Einkauf für mehrere Rezepte, summiert werden und die Liste so übersichtlich bleibt. Natürlich sind auch hausgemachte Burger echte Kalorienbomben und sicherlich keine äußerst gesunde Mahlzeit – ab und an darf eine der in der App vorgestellten Variationen aber durchaus mal auf den Tisch kommen.

Der Artikel Build Your Burger: 60 ansprechende Rezepte für die besten hausgemachten Burger erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Threema jetzt neu mit Support für Touch ID

Kurzer Hinweis für alle, die WhatsApp nicht mögen: Threema hat jetzt Support auch Touch ID.

Die Entwickler des Schweizer Messengers haben Threema die Unterstützung für den Fingerabdrucksensor beim Thema Code-Sperre hinzugefügt. Ihr könnt das ID-Backup jetzt auch zusätzlich einschlüsseln.

Touch ID

Dazu müsst Ihr das Backup allerdings noch einmal neu starten. Threema selbst gilt bei vielen aufgrund der extremen Verschlüsselung als WhatsApp-Alternative. Das Hinzufügen von Touch ID ist da natürlich eine willkommene Ergänzung. (danke, Harry)

Threema Threema
(8953)
1,79 € (iPhone, 16 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Großer Deal: Auch Amazon will Apple Pay anbieten

Apple Pay

Anscheinend hat Apple wirklich einen kleinen Hit mit dem Bezahldienst Apple Pay gelandet, da nun auch der größte Online-Händler in den USA daran denkt, diesen Dienst online zu integrieren. Gemeint ist damit natürlich kein anderer als Amazon. Der Konzern will die eigenen Kreditkarten-Lösung zusammen mit Apple Pay weiter nach vorne bringen und den Dienst komplett in das System integrieren. Apple dürfte dies natürlich sehr freuen, da man nun einen weiteren großen Partner an der Hand hat und den Dienst weiter ausbauen kann.

Sollte dies wirklich funktionieren, könnte Apple Pay zu einem angesagten Dienst werden, der auch außerhalb der USA zu einem “Renner” werden könnte. Das einfache, unkomplizierte und sicherere Bezahlen via Smartphone hat bis jetzt noch keiner so gut umgesetzt wie Apple und viele werden sich hier sicherlich ein Beispiel daran nehmen. Es wird wirklich interessant, wann die ersten Dienstleister auch bei uns damit beginnen werden, den Dienst zu unterstützen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TestFlight ab sofort für Entwickler verfügbar

Nachdem TestFlight auf der WWDC für iOS 8 angekündigt wurde, war es eher still geworden um das Feature. Apple hat nun den Entwicklern gegenüber angekündigt, dass das Feature ab sofort zur Verfügung steht.

Mit TestFlight ermöglicht Apple Entwicklern, Beta-Tester zum Vorabtest ihrer Apps einzuladen. Jeder Entwickler kann bis zu 1000 Benutzer per E-Mail zum Testen der eigenen iOS-Apps einladen. Dies geschieht via iTunes Connect, wo die App auch hochgeladen wird. Tester, die den Anweisungen in der E-Mail folgen, können die Vorabversion der App testen, bekommen aktualisierte Ausgaben und können Feedback geben.

Für Entwickler gab es auch schon vorher die Möglichkeit, Anwender zum Beta-Test einzuladen, doch dies war eher ein kompliziertes Unterfangen. So musste der Tester mit der UDID seines iOS-Geräts registriert werden und benötigte ein spezielles Zertifikat von Apple. Der Prozess wurde nun enorm vereinfacht, denn mit TestFlight genügt eine einfache E-Mail.

Wer an einem Beta-Test teilnehmen möchte, benötigt die TestFlight-App für iOS, die ähnlich wie ein zweiter App Store die Beta-Versionen auf dem Gerät verfügbar macht und die Kommunikation zwischen Tester und Entwickler ermöglicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Plus: Berichte über Abstürze bei vielen Apps auf dem Gerät

iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Apple bietet seine neuen Smartphones auch mit 128 GByte an – was zum Installieren vieler Anwendungen anregt. Einzelne User, die mehr als 700 Apps auf dem iPhone 6 Plus haben, klagen nun über Probleme.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ab sofort bis zu 1.000 Beta-Tester für eigene Apps möglich

Apple hat angekündigt, dass Entwickler ab sofort bis zu 1.000 Beta-Tester pro App einladen können. Die Einladung zum Beta-Test wird per Mail versendet und der glückliche Beta-Tester braucht sich nicht um Dinge wie die Geräte spezifische UDID oder Provisionierungs-Profile kümmern. Er kann die App einfach auf seinem Gerät installieren. Das Programm nennt sich Testflight.

Um Apps für den Beta-Test vorzubereiten, muss die aktuelle Version von Xcode installiert sein und die App...

Ab sofort bis zu 1.000 Beta-Tester für eigene Apps möglich
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dumm gelaufen: Apple sendet Porno-Bild an Entwickler

Apple ist darauf bedacht, im App Store keine Anwendungen mit pornographischen Inhalten zuzulassen.

Manchmal geht bei diesem Thema auch etwas schief. So hatte ein Entwickler eine Absage von Apple kassiert. Begründung: Die App könne sich via Browser Zugang zu pornographischen Inhalten verschaffen. Der Clou: Apple begründete das No-go mit – genau – einem Pornobild.

App Store Slider

Ein übereiliger Reviewer hatte das Porno-Foto offenbar unzensiert an den Entwickler gesandt. Er wollte eigentlich nur damit beweisen, dass das Abrufen pornographischer Inhalte möglich ist. Der Entwickler – Carl Smith von Wave – war dann aber laut einem Bericht von 9to5Mac doch überrascht, dass er ein solches Bild erhielt: ein Foto mit einem masturbierenden Mann. Aber nehmen wir es mit Humor, der Developer hat es überlebt. Und es zeigt: Auch Apple ist eben nicht unfehlbar.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“100 Video-Tipps zu iOS 8 für iPad & iPhone” hilft beim perfekten Umgang mit iOS 8 & ist aktuell reduziert

Bekanntermaßen hat Apple mit dem Verkaufsstart des iPhone 6 und iPhone 6 Plus auch sein neues iOS 8 veröffentlicht. Seit gut einem Monat kann es kostenlos geladen werden und erfreut sich bereits großer Verbreitung.

Aber hast du schon alle neuen Funktionen von iOS 8 gefunden und verstanden? Wenn nein, dann gibt es eine interessante App-Empfehlung, die wir euch gerne kurz vorstellen wollen. “100 Video-Tipps zu iOS 8 für iPad & iPhone” (AppStore) aus der Serie “Pocket Academy” gibt es seit einigen Wochen im AppStore und kann dort aktuell für 0,89€ zum reduzierten Preis erworben werden.
100 Video-Tipps zu iOS 8 für iPad & iPhone iPhone iPad100 Video-Tipps zu iOS 8 für iPad & iPhone iOS
Die Universal-App beinhaltet, wie der Name schon verrät, 100 Tipps zum Umgang mit und der Nutzung der zahlreichen Funktionen von iOS 8. Diese werden in kurzen Videos in deutscher Sprache gut erklärt. Egal ob der Einsatz verschiedener Wischgesten oder des Sprachassistenten Siri, die optimale Nutzung der Kamera oder Tipps zum Sparen von Akku – immer ein leidiges Thema bei den hochgezüchteten Smartphones in unseren Hosen- und Handtaschen – alles wird kompakt und einfach verständlich erklärt.

Wer also seinen Umgang mit iPhone und iPad mit iOS 8 perfektionieren möchte, wird bei “100 Video-Tipps zu iOS 8 für iPad & iPhone” (AppStore) fündig – und das für aktuell nur kleine 0,89€. Das sich der Download lohnt, zeigen auch die über 300 Bewertungen im AppStore, die im Schnitt die vollen fünf Sterne vergeben…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit dem Rauchen aufhören! Dampfen als Alternative!

Mit dem Rauchen aufhören! Ja das habe ich immer wieder mal probiert und irgendwie hat nie etwas richtig geklappt. Sicherlich liegt es auch an der Einstellung und dem inneren Schweinehund aber bei mir klappt es nie. Dann bin ich vor ca. 1 Monat auf das Dampfen umgestiegen und habe den Zigaretten den Rücken gekehrt. Dies funktionierte super und ich konnte mit dem Rauchen aufhören!

Ich begann mit dem EMOW Starterset von Kangertech

und Liquide mit 18mg Nikotin. Danach erweiterte ich mein Zubehör um den vPulse von Vapeonly. Das beste Teil ist der Leaf iStick! Mit und mit kamen noch einige Sachen hinzu. Die Nikotinstärke bei den Liquids habe ich nun in 4 Wochen von 18mg auf 6mg runtergeschraubt und nutze zum Teil auch welche ohne Nikotin. Die Umstellung von den “normalen” Zigaretten zur e-Zigarette fiel mir recht leicht. Sicherlich ist das Dampfen was ganz anderes und hilft nicht jeden das Rauchen einzustellen, jedoch ist es ein Versuch wert! Mit dem Rauchen aufhören! Diesen Wunsch haben sicherlich einige Raucher und ich kann hier nur meine Empfehlungen und auch Erfahrungen schreiben die mir geholfen haben.

Aber was ändert sich überhaupt? Am Anfang merkt man das vieles reine Gewohnheit ist. Das beginnt mit dem ständigen überprüfen ob man noch genug Zigaretten hat und das Feuerzeug voll ist. Gut das habt ihr so in etwa auch bei den e-Zigaretten! Liquid voll, Akku geladen alles dabei? Aber der Dampf ist wesentlich angenehmer als der Rauch und es schmeckt! Gesünder ist es aber das gesündeste ist natürlich die reine Luft. Jedoch enthalten e-Zigaretten weniger Giftstoffe als normale Zigaretten. Ich konnte bei mir feststellen das ich besser Luft bekommen habe, Geschmack und Geruch wurden besser wahrgenommen und meinem sozialem Umfeld fiel sofort auf das ich nicht mehr rauche. Naja man dampft eigentlich weniger als das was man vorher geraucht hat. Man verlässt nun weniger die Räumlichkeiten um zu rauchen. Man stinkt nicht so sehr nach Qualm! Nicht das ich jetzt zum Anti-Raucher mutiere oder die Raucher in eine Ecke stelle, nein so ist das nicht! Meine Kollegen rauchen alle noch und ich stehe dabei und dampfe.

Mit dem Rauchen aufhören ist also einfacher durch die e-Zigarette! Ob es jedem so hilft wie mir…? Das kann ich nicht sagen. Versuchen kann man es ja mal! Ich kenne Leute die die ganze Woche dampfen und am Wochenende rauchen, jeder so wie er möchte. Ich wollte aber mit dem Rauchen aufhören und weg von den Zigaretten kommen. Weniger des Geldes wegen, eher die Gesundheit war es die mir so einige Zeichen zeigte.
Ich habe hier ein kleines Video gemacht das alles etwas erläutert und welche e-Zigaretten ich nutze…

Wenn ihr selber schon dampft und Lust habe nehmt das Blogstöckchen auf und schreibt eure Erfahrungen nieder

The post Mit dem Rauchen aufhören! Dampfen als Alternative! appeared first on bruceyontour.org.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay mit Panne: Kunden müssen doppelt bezahlen

Apple Pay iPhone 6 Geld Money QUELLE: http://www.youtube.com/user/felixba94/videos

Auch wenn der Launch von Apple Pay bei so gut wie reibungslos verlief und sich die Benutzer zufrieden zeigten: Zu einer Panne kam es doch: So mussten einige Kunden von American Express doppelt für ihre Rechnungen bezahlen. Es sind wohl rund 1000 Nutzer betroffen, Apple sei nicht an den Vorfällen Schuld.

Einige Videoreviews zu Apple Pay haben wir euch schon verlinkt, alle sind sehr zufrieden mit dem Dienst. Doch rund 1000 Kunden der Bank of America, dürften (zeitweise) nicht ganz so froh gestimmt sein. Denn bei ihnen kamen es zu einem Fehler, welche Rechnungen stets doppelt abbuchte. Grund dafür waren unterschiedliche Karten-Bank-Kombinationen, welche für Doppeltabbuchungen sorgten.

Ein Sprecher von Bank of America bestätigte bereits, dass man an einer Lösung für das Problem arbeite. Selbstverständlich werde man den betroffenen Kunden die Beträge zurücküberweisen. Schon vorab deutete Eddy Cue, bei Apple Chef für Internet und Dienste, an, dass es “viel zu tun gäbe“. Immerhin spielen bei dem Dienst sehr viele verschiedene Faktoren eine wichtige Rolle.

Aber: 1000 betroffene Kunden sind in Relation zu den 10 Millionen verkauften iPhone 6 und 6 Plus nichts. Zumal Apple gar keine Schuld an dieser Panne trägt. Ein “paygate” ist also für die Zukunft ausgeschlossen. Erst heute morgen berichteten wir von einem möglichen Belohnungssystem für Apple Pay-Nutzer.

[via, via]

The post Apple Pay mit Panne: Kunden müssen doppelt bezahlen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Farm Frenzy 3: Ancient Rome

Im alten Rom lebte eine junge Frau mit dem Namen Scarlett. Sie begann mit nur einer Gans und machte eine fantastische Farm daraus und nährte die Soldaten in der Hoffnung, ihre Liebe wiederzusehen. Gefüllt mit Tonnen von Landwirtschaft, vielen Tierarten und mit dem gleichen Spielablauf, wie Sie ihn kennen und lieben, Farm Frenzy 3: Ancient Rome wird die Messlatte wieder hoch ansetzen!

SPIELEIGENSCHAFTEN:
- 90 brandneue Level
- Zwei Spielmodi
- Zahlreiche zu erstellende Gebäude
- Eine Fülle herzustellender Produkte
- Verdienen von Erfolgen während des Spiels

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 Pangu Jailbreak Bugfix und Hilfe

pangu1 iOS 8 Pangu Jailbreak Bugfix und Hilfe
Pangu für Windows ermöglicht den Jailbreak auf allen aktuellen iDevices. Zur Zeit ist der Jailbreak Vorgang jedoch mit allerlei Hürden gespickt.

Fall Ihr den Jailbreak auf eurem iPhone 6 oder jedem anderen Gerät druchführen und Cydia installieren wollt hier einige Tipps und Tricks.
Was wir benötigen: Einen Windows Rechner, Pangu.exe, sowie Winscp oder CyberDuck und die Cydia Datein.

1. Touch ID und Passcode Sperre sowie “Mein iPhone suchen” müssen deaktiviert sein.
2. iTunes muss auf dem Rechner in der neusten Version vorliegen und installiert sein.
3. wie oben auf dem Screenshot zu sehen müssen mindestens ca 1,5 GB freier Speicherplatz vorhanden sein, da sonst der Jailbreak nicht gestartet werden kann.
Nun bitte der Beschreibung im Video genau folgen

http://www.youtube.com/watch?v=pqse8HtiA-8

Herzlichen Glückwunsch, dein Gerät ist nun gejailbreakt. Was nun fehlt ist Cydia, denn momentan findet sich nur die Pangu App auf dem iPhone – bitte wieder der Anleitung im Video folgen um Cydia zu installieren. Alternativ hier nachzulesen.

http://www.youtube.com/watch?v=i_A5wyVsq0o

Hinweise und Hilfestellung:

Problem: Zahlreiche Benutzer klagen über folgendes Problem: Es kommt vor, dass Cydia nicht auf dem iPhone erscheint! Auch nicht nach mehrmaligem Neustart des Gerätes!  Dies hängt zusammen mit der Fehlermeldung die man beim Entpacken von Cydia auf dem iPhone mittels CyberDuck bekommt:

dpkg: serious warning: files list file for package `io.pangu.loader’ missing, assuming package has no files currently installed.

missing 555x500 iOS 8 Pangu Jailbreak Bugfix und HilfeLösung: io.pangu.loader missing
Ihr müsst folgende Befehle in WinsSCP oder CyberDruck nacheinander ausführen:

ls /User/Library/Caches
rm /User/Library/Caches/com.apple.LaunchServices-102.csstore
reboot

Nun sollte nach dem Neustart Cydia auf dem iPhone / iPad angezeigt werden.

Problem: Das iPhone zeigt keine Netzbetreiber – Es wird “Suchen… oder Searching…” angezeigt.
Lösung: iPhone auf der neusten Version 8.1 in iTunes frisch wiederherstellen. Erst nach erfolgreichem Jailbreak inkl Cydia das iTunes Backup wieder einspielen.

The post iOS 8 Pangu Jailbreak Bugfix und Hilfe appeared first on iPhone4ever.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Safari-Erweiterung: WhatFont-App erkennt Schriftarten im Web

font-alarmVielleicht habt ihr die WhatFont Browser-Erweiterung ja schon mal in Safari oder Chrome ausprobiert. Die kostenlose Extension erkennt Schriftarten, die euch bei euren Streifzügen im Web über den Weg gelaufen sind und informiert sowohl über den eingesetzten Font-Typ als auch über die Meta-Informationen wie Familie, Style, Schriftgröße etc. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Ablehnung: Apple sendet pornografisches Bild an Entwickler

Ein iOS-Entwickler bekam aktuell zusammen mit der Ablehnung seiner App ein pornografisches Bild im Anhang der Mail mitgeschickt – direkt von Apple. Ein Mitarbeiter des US-amerkanischen Unternehmens hat sich die App des Entwicklers genauer angesehen und war auf der Suche nach Fehlern.

guidelines 564x128 App Ablehnung: Apple sendet pornografisches Bild an Entwickler

Die App erlaubte es dem Mitarbeiter auf pornografischen Seiten zu surfen. Um diesem Bug zu demonstrieren und zu beweisen schickte der Zuständige zusammen mit der Ablehnung der App gleich noch ein Beweisfoto mit. Darauf war ein Mann zu sehen, der beim Masturbieren aufgenommen wurde.

Das Fatale war die Aufforderung in der Mail an den iOS-Entwickler. So hieß es ohne Vorwarnung, er solle für mehr Informationen in die angehängte Datei schauen. Die Ironie der Mail besteht ebenfalls darin, dass der Apple-Mitarbeiter bemängelte, dass eine Funktion zum Verstecken von pornografischen Inhalten unzureichend sichtbar angebracht wurde. Er selbst schaffte es in seiner Mail jedoch auch nicht besser, denn ohne böse Hintergedanken öffnete der iOS-Entwickler den Anhang.

Folgend der originale Blog-Post des App-Entwicklers, nachdem er die besagte Mail von Apple erhalten hat.

It turns out Apple thought the best way to tell us our app could be used to surf porn was to surf for porn using our app. Then send us some pictures and say take a look at these! Except they said, “Please see the attached screenshot for more information.” So with no warning [...]

They sent us a picture of a guy masturbating.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Uppercut Games zeigt beeindruckenden Trailer zum neuen Adventure “Submerged”

Uppercut Games, vor allem bekannt für die Cover-Shooter der Epoch”-Reihe, hat vor einigen Monaten sein neues Spiel Submerged angekündigt. Nachdem es längere Zeit ruhig war um die Entwicklung des Adventures, gibt es nun einen neuen Trailer zu zeigen. Und der sieht absolut hervorragend aus…-v9420-
Zu sehen sind ein Mädchen und ihr kleiner Bruder, die vollkommen erschöpft mit einem kleinen Rettungsboot durch die Ruinen einer verlassenen Stadt treiben. Was euch dort erwartet, wird leider noch nicht gezeigt. Wir sind aber sehr gespannt auf das für Anfang 2015 angekündigte, mit dem Unreal 5 Engine Entwickelte Grafikspektakel und werden euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden halten, wenn es Neuigkeiten zu Submerged gibt…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 24. Oktober (8 News)

Kurz vor dem Wochenende werfen wir in unserem News-Ticker noch einen Blick auf die Apple-Welt.

+++ 14:35 Uhr – Threema: Ab sofort mit Touch ID +++

Wer seine Chats mit einem Passcode sichert, kann in Threema (App Store-Link) nun auch auf den Touch ID Sensor zurückgreifen und die App mit dem eigenen Fingerabdruck schützen. So bleiben private Chats wirklich privat.

+++ 14:12 Uhr – Submerged: Beeindruckender Trailer +++

Die Entwickler von Uppercut Games arbeiten aktuell an einem neuen Spiel. Nun gibt es einen ersten Trailer zu Submerged, in dem man eine ferne Welt entdecken soll. Das Abenteuer basiert auf der Unreal Engine und sieht mehr als beeindruckend aus.

+++ 7:24 Uhr – Für alte Macs: Continuity Activation Tool +++

Die neuen Continuity- & Handoff-Funktionen erlaubt Apple nur auf neueren Mac-Modellen. Wer die Funktionen auch auf seinem alten Mac nutzen will, sollte einen Blick auf das Continuity Activation Tool werfen. Aber Achtung: Teilweise sind Modifikationen am Mac notwendig, die ganze Sache ist nichts für unerfahrene Nutzer.

+++ 7:14 Uhr – TestFlight: Service wird hochgefahren +++

Vor einiger Zeit hat Apple den Beta-Tester-Service TestFlight gekauft. Nun geht der Spaß richtig los: Wie Apple seine iOS-Eintwickler wissen lässt, können über TestFlight ab sofort 1.000 freie Beta-Tester eingeladen werden, um die eigenen Apps auf Herz und Nieren zu testen.

+++ 7:13 Uhr – Spiele: Heroes and Castles 2 angekündigt +++

In Heroes and Castles gab es bereits ordentlich auf die Mütze. Das Action-Spiel wird demnächst neu aufgelegt, ein Nachfolger ist bereits in der Entwicklung. Erste Screenshots sind auf Twitter zu finden.

+++ 7:11 Uhr – Apple-Gründer: Wozniak wird Professor +++

Apple-Gründer Steve Wozniak sucht eine neue Herausforderung. Die Technische Universität in Sydney hat nun bekannt gegeben, dass sie Wozniak als Hilfsprofessor eingestellt hat, die ersten Vorlesungen soll er im Dezember geben.

+++ 7:09 Uhr – SimCity: Neues Freemium-Spiel wird getestet +++

Electronic Arts macht mit der Freemium-Schiene weiter. Das neue SimCity BuildIt wird ab sofort im neuseeländischen App Store getestet und kann natürlich kostenlos geladen werden. In-App-Käufe? Zahlreich vorhanden.

+++ 7:07 Uhr – Apple Store: Einbruch in Oberhausen +++

Bisher unbekannte Täter sind in der Nacht zum Donnerstag in den Apple Store im Centro Oberhausen eingebrochen und haben dort zahlreiche iPhones gestohlen, der Schaden soll in die Hunderttausende gehen.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 24. Oktober (8 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verlosung: 8x Bildbearbeitung GraphicConverter zu gewinnen

Der GraphicConverter ist eine leistungsstarke Bildbearbeitungssoftware. Erstmals in den frühen 90er Jahren erschienen, hat Lemke Software das Programm seitdem kontinuierlich weiterentwickelt. Gemeinsam mit dem Hersteller verlost MacGadget acht GraphicConverter-Lizenzen. Die Verlosung endet am Sonntag.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Continuity für ältere Macs einrichten

Viele ältere Apple-Geräte untestützten Continuity, die Übergabe von OS X Yosemite und iOS 8, nicht. Doch es gibt einen Workaround.

Wer einen älteren Mac nutzt, kann sich das das “Continuity Activation Tool” anschauen. Damit, so versprechen die Programmierer, sind die Continuity-Funktionen auch auf älterer Hardware anwendbar.

Activation Tool

Das Tool hebt dabei – nach einer Prüfung, ob Euer Mac kompatibel ist – die Sperre für ältere Macs auf der Blacklist auf und hebt die Board-ID des Mac anschließend auf eine Whitelist. Gut klappt das auf dem MacBook Air von 2011, da das Modell mit Bluetooth 4.0 ausgerüstet. Für andere ältere Modelle sind WLAN-Module erforderlich. Allerdings hebelt Ihr auf diesem Weg Apples Pläne auf eigene Gefahr aus. Solltet Ihr es wagen wollen, empfehlen wir vorher ein Backup zu machen.

hier geht’s zum Continuity Activation Tool

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Continuity für ältere Macs nachrüsten

Zu den wichtigsten Neuerungen von iOS 8 und OS X Yosemite gehören die Continuity-Funktionen («Integration»). Für diese Funktionen verlangt Apple gewisse technische Voraussetzungen, welche grundsätzlich nur Macs ab dem Jahr 2012 alle aufweisen.
Nutzer haben nun ein Programm entwickelt, mit welchem sich die Continuity-Funktionen auch auf älteren Macs freischalten lassen. Während bei zwei Mac-Modellen Continuity nach der Installation sofort lauffähig ist, müssen bei den meisten älteren Macs Komponenten nachgerüstet werden. Dies erfordert ein gewisses technisches Geschick.

Zu den wichtigsten Neuerungen von iOS 8 und OS X Yosemite gehören die Continuity-Funktionen. Diese ermöglichen eine bessere Verbindung zwischen dem Mac und dem iOS-Gerät. So ist es unter anderem möglich, mit dem Schreiben einer Mail auf dem iOS-Gerät zu beginnen und diese Arbeit schliesslich auf dem Mac fertig zu stellen. Die bedeutendste Funktion dürfte die Möglichkeit sein, mit dem Mac oder iPad zu telefonieren, wenn sich das iPhone im gleichen WiFi-Netzwerk wie das andere Gerät befindet.

Mit dem Mac telefonieren — Nur mit einem neueren Mac

Gemäss den System-Voraussetzungen von Apple ist für die Nutzung der Continuity-Funktionen Bluetooth 4.0 erforderlich, womit zahlreiche ältere Macs diese Funktion nicht unterstützen.
Obwohl das MacBook Air aus dem Jahr 2011 und der Mac mini aus dem Jahr 2011 über Bluetooth 4.0 verfügen, unterstützen diese Geräte die Continuity-Funktionen nicht.

Continuity Activation Tool ermöglicht Continuity auf älteren Macs

Im Support-Forum von MacRumors gab es in den vergangenen Tagen eine ausführliche Diskussion, wie Continuity auch auf älteren Macs aktiviert werden kann. Ein Programmierer hat daraufhin ein Programm entwickelt, mit welchem die Continuity-Funktionen auch auf älteren Macs genutzt werden können. Dieses Programm kann über die Plattform GitHub heruntergeladen werden.

Das Continuity Activation Tool entfernt eine Liste in den Systemeinstellungen, welche diejenigen Macs aufführt, die Continuity nicht unterstützen.

Ältere Macs: Interne Hardware muss ausgetauscht werden

Nach der Installation des Programms können die Continuity-Funktionen auf dem MacBook Air aus dem Jahr 2011 und dem Mac mini aus dem Jahr 2011 genutzt werden. Beide Geräte verfügen bereits über die notwendige Hardware.

Welche Komponenten bei älteren Macs nachgerüstet werden müssen Quelle: MacRumors

Bei älteren Macs wird es schwieriger, die Continuity-Funktionen zu aktivieren. Es reicht nicht aus, einen USB-Stick anzuschaffen, der Bluetooth 4.0 unterstützt. Stattdessen müssen je nach Mac-Modell der WiFi-Chip sowie der Bluetooth-Chip ersetzt werden.

Im Forum von MacRumors wurde eine Liste derjenigen Komponenten zusammengestellt, welche für die Nutzung von Continuity notwendig sind.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eindrucksvoller Hardware-Hack: Modulares iPad-Interface

modFlorian Born, unter anderem als Tutor an der UDK-Berlin aktiv, hat im Rahmen seines Studiums zum Interaction Designer ein beeindruckendes, modulares iPad Interface entwickelt, auf das uns Ramon heute aufmerksam gemacht hat. Borns Projekt erweitert das iPad um haptische Steuerelemente, die aus unterschiedlichen Regler, Schiebe-Schalter und Fader bestehen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Bundles: durchschnittliche Ersparnis von knapp 6 Dollar

Seit iOS 8 und der Überarbeitung des App Stores bietet Apple sogenannte App-Bundles an. In der eigens eingerichteten „App-Bundle-Kategorie“ im App Store bieten Entwickler Programmpakete, bestehend aus Apps und Spielen, an. Egal, ob ihr Foto-Bücher im Bundle, DJ-Software oder Spiele einer Entwicklerschmiede im Bundle kaufen möchtet, ihr werdet fündig.

app_bundles_sparen

Schnell stellt sich die Frage, wieviel Geld man im Vergleich zum Einzelpreis sparen kann. AppFigures hat eine Statistik veröffentlicht, die genau diese Frage beantwortet. Durchschnittlich bestehen App-Bundles aus 3 bis 4 Apps und Anwender können 5,64 Dollar sparen. Besteht ein Bundle aus 9 Apps, so lässt sich durchschnittlich am meisten Geld sparen

80 Prozent der Bundles im App Store verfügen über 5 oder weniger Apps. In 50 Prozent der Fälle bestehen App-Bundles aus zwei oder drei Apps. Insgesamt ermöglicht es Apple bis zu 10 Apps im Programmpaket zusammen zu schnüren.

Aktuell warten 4.448 App-Bundles im App Store auf euch. Die meisten stammen aus der Kategorie Spiele, Bildung und Fitness. 67 Prozent der Entwickler, die Bundles anbieten, bieten exakt ein Bundle an. 16 Prozent bieten zwei Bundles an, 10 Prozent bieten drei Bundles an und nur 7 Prozent bieten vier Bundles an. Ein Fünftel aller App-Bundles, die seit iOS 8 im App Store angeboten wurden, wurden wieder zurück gezogen. Hier haben Entwickler augenscheinlich ein wenig experimentiert und möglicherweise andere Bundles geschnürt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktie mit Rekordhoch

Aktienkurs

Die jüngsten Ereignisse haben den iPhone Hersteller auf ein neues Rekordhoch getragen. 627 Milliarden US-Dollar ist der Konzern nun wert- mehr als jedes andere US-Unternehmen.

Die Apple-Aktie hat am Donnerstag den bisher höchsten Aktienstand erreicht. An der Technologiebörse NASDAQ gingen die Papiere am Abend mit 104,11 USD aus dem Handel. Damit legte die Aktie um 1,79% zu. Zwischenzeitlich würde sogar eine Marke von 105 USD überschritten. Damit ist Apple fast 628 Milliarden Dollar wert. Zum Vergleich: Google ist aktuell 363 Milliarden Dollar wert, Microsoft liegt mit 366 Milliarden Dollar etwas darüber.

chart

Der Grund für die Kursveränderung sind höchstwahrscheinlich die am Montag veröffentlichten Quartalszahlen. Zudem hat sich Apple am Donnerstag mit dem insolventen Saphirglas Hersteller GT Advanced Technologies geeinigt, was zur Rückzahlung eines 439 Millionen schweren Kredit führte.

Manche Beobachter vermuten sogar, dass Apple als erstes Unternehmen die 1 Billion Dollar-Grenze überschreiten könnte.

[ via ]

The post Apple-Aktie mit Rekordhoch appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gratissingle der Woche: Alle Hören

Cover170x170

 

Biografie:

Disarstar steht wie kaum ein anderer MC für das Prinzip Läuterung durch Rap. Nach frühen Erfolgen als Hamburger Straßenrapper führen falsche Freunde ihn in eine Abwärtsspirale aus Alkohol, Drogen und Straffälligkeit. Im Zuge einer Bewährungsstrafe wegen schwerer Körperverletzung fängt Disarstar an, über sein Leben und seine Entscheidungen zu reflektieren.
Doubletime: Ich sterbe für Hip Hop!
Mithilfe eines Sozialarbeiters erkennt er, dass der eingeschlagene Weg ihm nur schadet, und beschließt, sich als Mensch und Rapper neu zu erfinden. Fortan setzt er auf intelligente, nachdenkliche Zeilen über die großen Fragen des Lebens von Philosophie über Politik bis zu Liebe.
Im Stil des Straßenrappers textet er auf Boom Bap-Freebeats über die Abkehr vom Substanzmissbrauch und der Hinwendung zur Sinnsuche.
Mit seinen Lyrics möchte er, der schon als Teenager anfängt, sich mit der Materie Hip Hop auseinanderzusetzen, anderen Kraft spenden und Klischees überwinden. “Viel zu oft sind wir fremdbestimmt / Wir eifern den Idealen nach / Die wir uns aneignen, medial, jeden Tag”, heißt es.
Der 1994er-Jahrgang betrachtet auf sechs Mixtapes zwischen 2010 und 2014 Kraftmeierei und Kriminellenpose zusehends als ignorante Plattitüden: “Man muss nicht immer stark sein”, lautet ein Zwischenfazit. Nichtsdestotrotz setzt auch der Hamburger neben dem Entzug auf Muskeln: “Sport ist meine Ersatzdroge”, bekennt er etwa im Interview mit hiphop.de.
Der Einsatz wider den tumben Gangstarap wird belohnt, als Disarstar 2014 mit immer noch jungen 20 Jahren bei Showdown Records seinen ersten Plattenvertrag unterzeichnet. Nach der ganz frühen Debüt-EP “Endstation” mit 16 und dem ersten Mixtape “Ansichtssache” scheint er angekommen zu sein.
“Ich denke, ich bin jetzt auf einem deutlich höheren Level als noch vor ein paar Jahren. Und die neuen Sachen, die jetzt von mir kommen, haben ein solches Niveau, dass die Leute sich das nicht mehr nur anhören und sagen: ‘Hör dir den mal an, der ist ganz gut’, sondern: ‘Hör dir den mal an, der ist richtig krass!'” Dafür rücken in der Musik die Inhalte klar vor den Entertainment-Faktor.
Neben Hip Hop und Sport engagiert sich Disarstar in der linken Szene. “Ich sehe mich als Antikapitalist, Antiimperialist und Antifaschist.” Außerdem gilt seine Leidenschaft dem Fußball.[Quelle]

Download: hier

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple lehnt App wegen Pornografie ab - und antwortet mit Pornobild

Apps mit pornografischen Inhalten sind im App Store nicht erlaubt. Dieses Verbot geht so weit, dass häufiger auch Apps durch Apples Raster fallen, mit denen man theoretisch Pornobilder ansehen könnte - beispielsweise durch einen integrierten Browser oder Anbindung an eine Bilderdatenbank. Genau dies passierte jetzt dem Entwickler einer App zum Durchstöbern von Instagramm-Aufnahmen und anderen ö...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tilt to Live – Gauntlet’s Revenge: Brutal schwerer Hindernis-Parcours samt Tilt-Steuerung

Der Vorgänger Tilt to Live hat 2010 bereits eine Menge Preise eingeheimst. Nun wagt sich Tilt to Live – Gauntlet’s Revenge in den App Store.

Tilt to Live 1 Tilt to Live 2 Tilt to Live 3 Tilt to Live 4

Die Universal-App (App Store-Link) steht seit dem 22. Oktober dieses Jahres im deutschen App Store zum Download bereit und lässt sich dort mit einem Preis von 2,69 Euro bezahlen. Für die Installation des verrückten Geschicklichkeits-Spiels sollte man neben knapp 97 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens über iOS 6.0 auf dem Gerät verfügen. Eine deutsche Lokalisierung besteht bisher noch nicht.

In Tilt to Live – Gauntlet’s Revenge verfolgt man nur ein einziges Ziel: In einem extrem schweren Hindernis-Parcours so lange wie möglich mit der eigenen Figur – die einem Mauszeiger sehr ähnlich sieht – zu überleben und das Ziel des jeweiligen Levels zu erreichen. Dieses Vorhaben stellt sich aufgrund der zahlreichen Widrigkeiten, die sich einem in den Weg stellen, als nicht gerade einfach heraus. Bewegliche Plattformen, die mit spitzen Dornen gespickt sind, sich drehende Räder, die die Figur zerquetschen können, Laserstrahlen und auch aufdringliche Gegner, die mit Flammen schießen oder sich stets an die Fersen des Gamers heften, sind nur einige der Schwierigkeiten, die man in Tilt to Live – Gauntlet’s Revenge zu erwarten hat.

Steuerung ist zunächst gewöhnungsbedürftig

Wie es der Titel der App bereits andeutet, bedient man sich ausschließlich einer Steuerung per Gyrosensor, um die Spielfigur in waghalsiger Manier durch die insgesamt vier Welten mit jeweils drei unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zu navigieren. In meinem Fall hat sich in den Einstellungen die geringste Empfindlichkeit der Bewegungssteuerung als am besten spielbar herausgestellt – die mittlere oder gar höchste Empfindlichkeit resultierte in Ungenauigkeit und viel zu hektischen Bewegungen, die schnell zum Ableben der Figur führten.

Ausgestattet ist der Spieler zu Beginn eines jeden Levels je nach gewähltem Schwierigkeitsgrad mit einer bestimmten Anzahl an Leben, die auch am oberen Bildschirmrand angezeigt werden. Berührt man ein Hindernis oder einen Gegner, wird ein Leben abgezogen – und das so lange, bis alle Leben verbraucht sind. Unterwegs heißt es allerdings nicht nur, möglichst wenig Feindkontakt zu suchen, sondern ganz nebenbei auch noch kleine Boni einzusammeln, die letztendlich für den Highscore in jedem Level verantwortlich sind. Hat man eines der Zwischenziele der jeweiligen Welt erreicht, werden die Leben wieder aufgefüllt – eine Aktion, für die man mehr als einmal höchst dankbar ist.

Abgerundet wird das wirklich schwere und herausfordernde Tilt to Live – Gauntlet’s Revenge mit einer Anbindung an das Game Center von Apple, wo mehr als 30 Erfolge und Highscore-Listen aller Level- und Schwierigkeitskombinationen auf den Spieler warten. Um euch einen genaueren Eindruck vom Spiel zu verschaffen, könnt ihr abschließend den eingebundenen YouTube-Trailer ansehen, der die Schwierigkeit des verrückten Games verdeutlicht.

Trailer: Tilt to Live – Gauntlet’s Revenge

Der Artikel Tilt to Live – Gauntlet’s Revenge: Brutal schwerer Hindernis-Parcours samt Tilt-Steuerung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Final Fantasy V” erhält iCloud- und MFi-Controller-Support

Square Enixs Update-Marathon geht weiter. Diesmal an der Reihe ist das vor eineinhalb Jahren im AppStore erschienene FINAL FANTASY V -l12351-, das einige Verbesserungen erhalten hat.

Dank neuer iCloud-Unterstützung könnt ihr das umfangreiche Rollenspiel nun auch auf mehreren Geräten spielen und dabei den Spielstand übertragen und überall auf dem gleichen Stand halten. Zudem wurde auch in Sachen Steuerung ein neues Feature integriert, denn es werden jetzt auch MFi-Controller unterstützt. Offiziell angegeben wird nur der Logitech PowerShell Controller. Wir gehen aber mal davon aus, dass auch andere Controller funktionieren dürften.
Final Fantasy V iPhone iPadFinal Fantasy V iOS
Im AppStore kommt der RPG-Klassiker aus der weltbekannten “Final Fantasy”-Reihe auf die vollen fünf Sterne – ein klares Zeichen guter Qualität. Um an der immerhin stolze 14,49€ teuren und deutschsprachigen Universal-App Freude zu haben, solltet ihr aber auf jeden Fall ein Herz für klassische Rollenspiele im Retro-Look haben, denn genau so eines ist FINAL FANTASY V -l12351-…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktie klettert auf neues Allzeithoch

Neuer Rekord für die Aktie von Apple! Aufgrund der aktuell guten Entwicklung der Geschäftszahlen konnte die Aktie des Konzerns auf ein Allzeithoch klettern. Der Wert ist der höchste, den die Apple Aktie bislang überhaupt erreichen konnte.

Der Konzern ist aktuell 627 Milliarden US-Dollar wert und damit deutlich mehr als jeder andere Unternehmen, der in den USA an der Börse notiert ist. Bereits am Donnerstag konnte die Aktie von Apple den bisherigen Höchstwert erreichen. Am NASDAQ verließen die Aktien mit einem Wert von 104,11 US-Dollar den Handel. Für kurze Zeit konnte Apple sogar bei 105 US-Dollar verweilen.

 Bildschirmfoto 2014 10 24 um 12.16.07 Apple Aktie klettert auf neues Allzeithoch

In den USA hat Apple mit seinem hohen Wert die größte Marktkapitalisierung – Google ist im Vergleich dazu „nur“ 363 Milliarden Dollar wert. Knapp darüber liegt Microsoft mit 366 Milliarden. Ganze 1,79 Prozent konnten die Apple Aktien am Donnerstag dazugewinnen. Die guten Zahlen aus dem Quartal, die Montag präsentiert wurden, dürften dazu beitragen.

(via heise)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Signaturen und Mail Drop – die Neuheiten in Yosemite Mail

Mit die spannendsten Neuheiten in Yosemite finden sich im Mail-Programm. Unser i-mal-1 verrät, wie’s funktioniert.


Erste Neuheit: Ihr könnt Bilder, Grafiken und PDFs direkt in Mail mit Anmerkungen versehen. Dazu fahrt Ihr mit der Maus über die angehängte Datei, also zum Beispiel über ein Bild. Oben rechts erscheint dann ein Pfeil, mit dem Ihr die Option “Markierungen” auswählt.

Markieren und unterschreiben

In diesem Menü könnt Ihr, wie von einer Bildbearbeitung gewohnt, Werkzeuge zum Malen und Schreiben auswählen. Also beispielsweise, um einen Standort in einer Karte mit einem roten Pfeil zu markieren. Über ein Trackpad könnt Ihr sogar handschriftlich unterschreiben – was aber zu Beginn ein wenig krakelig aussehen dürfte. Mit “Fertig” speichert Ihr die Änderungen und verschickt die Mail.

Neuheiten Mail Yosemite

Zweite Neuheit: Wenn Anhänge zu groß für den Versand per Mail sind, könnt Ihr sie jetzt trotzdem mit Apples Mailprogramm verschicken. Denn das System checkt bei jedem Anhang, ob die zugelassene Größe überschritten wird. Wenn das der Fall ist, erscheint automatisch das Menü für Mail Drop. Dabei wird die Mail wie gewohnt verschickt – aber der Anhang (bis zu 5 GB) wird zum Download in iCloud gespeichert, ähnlich, wie Ihr es von WeTransfer oder Dropbox gewohnt seid.

Größenlimit des Servers egal

Der Empfänger bekommt die Mail, und kann sich das Attachment dann per Link in der Mail vom Server laden. Das Größenlimit des Mailservers spielt damit keine Rolle mehr. Und die Daten aus Mail Drop belasten nicht einmal das Volumen Eures iCloud-Kontos. Das soll laut TUAW mit den allen wichtigen E-Mail-Diensten funktionieren, von Gmail bis MS Exchange.

Neuheiten Mail Yosemite

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CopyLess Lite

CopyLess ist ein fortschrittlicher und flexibler Clipboard Manager.

Lite Version ist auf Speicherung von 10 letzten und 3 favoriten Elementen eingeschränkt.

Anders als die System-Zwischenablage kann CopyLess bis zu 100 Elemente speichern, auf die man jederzeit Zugriff hat.
Mit CopyLess entfällt die Notwendigkeit zwischen verschiedenen Anwendungen oder Fenstern ständig wechseln zu müssen um mehrere verschiedne Elemente zu kopieren und einfügen. Alle Elemente können sofort kopiert und eingefügt werden wann und wo auch immer es erforderlich ist.
Einfache und intuitive Benutzeroberfläche hilft Ihnen auf wesentliche Arbeit zu konzentrieren und nicht auf Programmbedienung, ablenkende visuelle Effekte oder Darstellung von Daten.

Hauptleistungsmerkmale:
- Alles was in die Zwischenablage kopiert wird, wird von CopyLess automatisch erfasst.
- Erweitert System-Zwischenablage bis auf 100 Elemente.
- Kopieren und einsetzen von Daten im beliebigen Format. Text, Bilder, Dateien oder anwendungsspezifische Daten…
- Kopieren und einfügen per Drag & Drop.
- Vorschau von erfassten Elementen und nahtlose Mac OS X Quick Look Integration.
- Textformatierung automatisch Entfernen “on the fly”.
- Aufrufen von CopyLess Zwischenablage mit einem einzigen Tastendruck.
- Einfügen von bis zu 10 letzten Elementen und 10 Favoriten mit benutzerdefinierten Tastenkombinationen ohne Öffnen des Hauptfensters.
- Elemente in Folge einsetzen (Serial paste).
- Anwendungsfilter um Daten aus bestimmten Programmen zu ignorieren, z.B. Passwörter aus “Schlüsselbundverwaltung”.
- Anzeige des Ursprungsprogramms aus dem die Daten kopiert wurden.
- Integrierte erweiterte Suche.
- Kopieren von einzelnen Elementen in die System-Zwischenablage ohne es in die aktive Anwendung sofort einsetzen zu müssen.
- Einsetzen von Daten mit einem einzigen Mausklick – optional.
- Kopierte Elemente bleiben erhalten auch wenn das Programm geschlossen wird.
- Integrierte “Schnellhilfe” erklärt sofort alle wichtigste Funktionen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mail Designer Pro 2.0: Software zur Newsletter-Erstellung

Der Softwarehersteller equinux hat die Verfügbarkeit von Mail Designer Pro 2.0 bekannt gegeben. Mail Designer ermöglicht die Erstellung von E-Mail-Newslettern. Die manuelle Code-Eingabe ist dafür nicht erforderlich, das Programm erzeugt den CSS- und HTML-Code automatisch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gruppen-Kalender in iOS 8: Neue Kalender freigeben und teilen

kaleAbgesehen vom Familien-Kalender, der bei aktivierter Familienfreigabe unter iOS 8 automatisch auf allen Geräten auftaucht, die in eurem Haushalt benutzt werden, bietet Apples aktuelles iPhone-Betriebssystem nun auf eine einfache Option zum Anlegen neuer, geteilter Terminplaner an. Das Aufsetzen neuer Gruppen-Kalender gestaltet [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Tool aktiviert Handoff auf inkompatiblen Macs

Eigentlich hat Apple klare Regeln aufgestellt, welche Geräte zusammen Handoff nutzen können, damit man seine Arbeit an einem Gerät beginnen und an einem anderen fortsetzen kann. Ein neues Tool ermöglicht jetzt unter bestimmten Umständen Handoff auch auf Macs, die eigentlich nicht dafür vorgesehen sind.

Theoretisch sind die Systemvoraussetzungen relativ überschaubar, um Handoff mit iOS 8 und OS X zu nutzen. Sowohl Mac als auch iOS-Gerät benötigen die neuste Version ihres Betriebssystems (iOS 8 bzw. OS X Yosemite) sowie Bluetooth 4.0. Wie aber MacBook Air und Mac mini (jeweils 2011) zeigen, hat Apple zusätzlich eine künstliche Sperre eingebaut, denn obwohl diese Geräte Bluetooth 4.0 unterstützen, wird von Apple kein Handoff vorgesehen – so kann man eine E-Mail beispielsweise nicht am iPad beginnen und am Mac weiterschreiben.

Ein Tool, das aus der Mac Rumors Community stammt und bei GitHub verfügbar ist, ändert diesen Umstand nun. Dabei wird recht tief ins System eingegriffen. Ähnlich wie beim TRIM-Enabler, der den TRIM-Befehl für SSD-Festplatten einschaltet, die nicht von Apple stammen, werden die entsprechenden Treiber in OS X modifiziert, damit das Feature funktioniert.

Die Systemvoraussetzung des Vorhandenseins von Bluetooth 4.0 bleibt aber dennoch bestehen. Macs, die kein Bluetooth 4.0 besitzen, benötigen zusätzlich eine Hardware-Modifikation, damit der Hack funktioniert. Das ist in der Regel eine neue Bluetooth-/WLAN-Karte, die in den Slot eingesetzt werden kann. Mithilfe eines Bluetooth-USB-Sticks kann Handoff nicht (mit dem Tool) aktiviert werden.

Wer nur aufs Telefonieren bzw. SMS-Schreiben aus ist, benötigt übrigens weder das Tool noch eine Hardware-Modifikation. Beides funktioniert mit allen von OS X Yosemite unterstützten Macs, wenn sich sowohl iPhone als auch Mac im gleichen Netzwerk befinden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

50% off iMazing

iMazing is the perfect way to transfer files to and from any iOS app installed on your iPhone, iPad, or iPod Touch!”

Purchase for $14.99 (normally $29.99) at BitsDuJour

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon kommt immer weiter ins Strudeln

amazon-logo-1-1

Die Quartalskonferenz von Amazon war nach dieser Periode sicherlich kein Zuckerschlecken, denn das Unternehmen musste seinen Aktionären ein dickes Minus vorstellen, was vielen Investoren verständlicher Weise überhaupt nicht gefallen hat. Kurz gesagt machte der Konzern knapp eine halbe Milliarde US-Dollar Verlust und auch die Prognose für die nächsten Quartale weisen eine große Bandbreite auf, so die Geschäftsführung von Amazon. Von einem Minus von bis zu 570 Mio. US-Dollar bis zu einem Plus von 430 Mio. US-Dollar scheint alles möglich zu sein. Grund dafür ist die explosionsartige Expansion von Amazon und den damit verbundenen Diensten. Aber auch mit dem groß angekündigten und bei den Kunden nicht beliebten Fire Phone hat Amazon insgesamt 170 Mio. US-Dollar in den Sand gesetzt. Der Aktienkurs ist daraufhin um 10 Prozent eingebrochen.

In den nächsten Jahren ist es aber wieder das Ziel schwarze Zahlen schreiben, um nicht jeden Anleger zu verärgern. Man will ein eigenes Ladengeschäft aufbauen und auch einen eigenen Lieferdienst ins Leben rufen. Laut Geschäftsführer Bezos soll das Kauferlebnis durch Amazon nochmals verbessert werden und dazu nimmt man kräftig Geld in die Hand. Aus diesem Grund konnte man auch den Umsatz um 20 Prozent steigern und auch die magische Grenze von 20 Milliarden US-Dollar überschreiten. So gesehen läuft das Geschäft besser als in den Jahren zuvor.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Radikal reduziert: iPad-Zubehör von Waterkant und Cool Bananas

Heute Mittag erreicht uns eine Mail aus dem hohen Norden: Waterkant und Cool Bananas haben für das Wochenende eine große Rabatt-Aktion gestartet.

Insbesondere die Produkte von Waterkant sollten euch ein Begriff sein. Der deutsche Hersteller setzt auf hochwertigen Filz sowie Leder und vernäht diesen sogar in der eigenen Fabrik zu hübschen Taschen für das iPhone und auch das iPad. Zum Start der neuen Modell-Generationen gibt es zahlreiche Hüllen zu wirklich guten Preisen – im Angebot sind jeweils vier Produkte für das iPad Air 2 und vier Produkte für das iPad mini 3. Die Hüllen sind selbstverständlich auch mit den Vorgänger-Generationen kompatibel.

Günstiges Zubehör für das iPad Air 2

Kuestenperle Deichkoenig Zip Deichkoenig Strap LittleBittle

  • Küstenperle für 29,95 statt 69,95 Euro (Amazon-Link)
  • Deichkönig Zip für 19,95 statt 39,95 Euro (Amazon-Link)
  • Deichkönig Strap für 17,95 statt 24,95 Euro (Amazon-Link)
  • Cool Bananas LittleBittle für 14,95 statt 29,95 Euro (Amazon-Link)

Günstiges Zubehör für das iPad mini 3

Deichkoenig Deuchkoenig Sleeve Strangold Pouch Strandgold Flap
  • Deichkönig Pouch für 14,95 statt 39,95 Euro (Amazon-Link)
  • Deichkönig Sleeve für 17,95 statt 49,95 Euro (Amazon-Link)
  • Strandgold Pouch für 14,95 statt 49,95 Euro (schwarz/braun)
  • Strandgold Flap für 17,95 statt 49,95 Euro (schwarz/braun)

Klickt euch einfach mal durch und schaut, ob für euch etwas dabei sind. Die Preise sind wirklich fair, zumal die Lieferung für alle Amazon-Kunden kostenlos erfolgt. Die Angebote gelten das ganze Wochenende über, allerdings nur solange der Vorrat reicht.

Der Artikel Radikal reduziert: iPad-Zubehör von Waterkant und Cool Bananas erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

2 Years Of TigerVPN: A Massive VPN With Bullet Proof Encryption for $49

Dodge The NSA & Reclaim Your Online Freedom With This Expansive & Supremely Secure Virtual Private Network
Expires November 23, 2014 23:59 PST
Buy now and get 72% off

THE FORT KNOX OF PRIVATE NETWORKS

What with the government trying to sniff through your inbox, and hackers constantly looking for ways to exploit security holes and get at your personal data, the internet might be starting to feel like a wild jungle. Not to fear, the king of this jungle has arrived, and it's TigerVPN. TigerVPN is the most complete VPN ever built. With 55 nodes in 40 countries, 256-bit encryption, high-speed servers and zero data caps, TigerVPN is all you need to anonymously browse the internet anywhere in the world.

Hold up, what's a VPN?

Virtual Private Network (VPN) is a technology which allows you to connect to any website anytime you have internet access (corporate networks, public or hotel WiFi, etc). All data sent through VPN is encrypted, which means your information is hidden from hackers or identity thieves.

WHY YOU'LL LOVE IT

TigerVPN is as flexible as it is secure. You can use TigerVPN to anonymously browse on nearly any device - from iPhones and Android Phones to Macs, PCs and everything in between (including Wi-Fi routers). With TigerVPN, you can also pick your favorite encryption protocol. This gives you the flexibility to fit to your personal need. From PPTP, L2TP up to OpenVPN your entire communication will be encrypted with a 256bit SSL encryption.

TOP FEATURES

    Top-notch security: All your browsing is encrypted with a 256bit SSL encryption. Built for speed: 1Gbps servers optimized to limit latency globally Huge global server network: 55 nodes in 40 countries covering 5 continents No data limits: Bandwidth health detection maintains performance at peak times. No software required: Use TigerVPN on any device that supports the VPN protocol Encryption options: Choose an encryption protocol - PPTP, L2TP, OpenVPN, etc. Anywhere access: All customers have access to any of the globe-spanning servers Karma rewards: Extend your subscription by telling friends about TigerVPN

WHAT YOU'LL NEED

    A computer with a MAC, PC or Linux OS or An iOS or Android device or A routers (must be capable to start PPTP as WAN Service. Can’t be the same device that comes from your ISP or establishes the connection to your ISP)

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    How many computers can you activate software with? - 1 at a time When does license need to be redeemed by? - Within six months of purchase Does it include updates? - Yes. This will also include access to other nodes in the future as they become available
Note to current TigerVPN customers: You are eligible for this offer, but, upon purchase you will need to email TigerVPN at Help@tigervpn.com with your coupon code and TigerVPN service ID and they will add 2 years on top of your current subscription.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 24.10.14

Produktivität

orbitals orbitals
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Mini Mouse Mini Mouse
Preis: Kostenlos
Morse Code Generator Morse Code Generator
Preis: 2,69 €

Foto & Video

Fotoffiti Fotoffiti
Preis: Kostenlos
Photomica Photomica
Preis: Kostenlos
Bleach Bypass Bleach Bypass
Preis: Kostenlos
Frame Collage Frame Collage
Preis: Kostenlos
GraphCut-Photo Editor GraphCut-Photo Editor
Preis: Kostenlos

Bildung

Chinese Vocabulary Learn Chinese Vocabulary Learn
Preis: 2,69 €

Bücher

Litz Litz
Preis: Kostenlos

Referenz

API Reference for Java 1.4.2 API Reference for Java 1.4.2
Preis: Kostenlos

Reisen

Soziale Netze

ContactsXL + Facebook Sync ContactsXL + Facebook Sync
Preis: Kostenlos

Sport

Sports Car Engines Sports Car Engines
Preis: Kostenlos

Lifestyle

St. Valentine St. Valentine's Cards Maker
Preis: Kostenlos
Countdown++ Countdown++
Preis: Kostenlos
HideContacts Pro HideContacts Pro
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

CakeMaestro CakeMaestro
Preis: Kostenlos

Spiele

G&T Maze Ed G&T Maze Ed
Preis: Kostenlos
Little Frights Little Frights
Preis: Kostenlos
Line Command Line Command
Preis: Kostenlos
Crazy Fruit Move Crazy Fruit Move
Preis: Kostenlos
Mini Tortoises Mini Tortoises
Preis: Kostenlos
Super Tank Battle (HD) Super Tank Battle (HD)
Preis: Kostenlos
Super Tank Battle Super Tank Battle
Preis: Kostenlos
Ichi Ichi
Preis: Kostenlos
Swerve Runner Swerve Runner
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue App soll Kinder für Gefahren im Straßenverkehr sensibilisieren

Neue App soll Kinder für Gefahren im Straßenverkehr sensibilisieren

Die Unfallforschung der Versicherer hat eine neue Gratis-iOS-App vorgestellt. Die "Ampelinis" helfen Kindern ab drei Jahren spielerisch, Unfälle zu vermeiden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fantastical 2.2 mit Widget-Kalender und interaktiven Mitteilungen

Die Kalender-App Fantastical bietet mit Version 2.2 zahlreiche Optimierungen für iOS 8 und die neuen iPhones (Store: ). So steht Nutzern ein Widget zur Verfügung, wodurch in der Mitteilungszentrale Kalender und Ereignisliste von Fantastical sichtbar sind. Weiterhin kann in Apps mit Extension-Unterstützung selektierter Text als Ereignis oder Erinnerung in Fantastical eingetragen werden. Verbesse...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will massiv in China ausbauen

Apple will massiv in China ausbauen

In zwei Jahren sollen 25 neue Ladengeschäfte im Reich der Mitte eröffnen, kündigte Apple-Chef Tim Cook an. Man investiere "wie verrückt", sagte er. Bei einer Reise durch das Land hatte er auch mit der Staatsführung gesprochen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grand Theft Auto: Gleich drei Apps im Angebot

Dreimal Action im Angebot: Grand Theft Auto, der Klassiker von der Konsole, ist für iOS in drei Version reduziert.

Grand Theft Auto: San Andreas ist zum ersten Mal günstiger. 5,99 Euro waren bisher gefordert. Für kurze Zeit könnt Ihr für 3,59 Euro zuschlagen. Die Portierung orientiert sich am Originalspiel.

San Andreas

Gleiches gilt auch für die zwei Vorgänger von San Andreas, die ebenfalls in einer Sonderaktion vergünstigt geladen werden können. GTA: Vice City gibt es für 2,69 Euro statt 4,49 Euro, Grand Theft Auto III ist von 5,99 Euro auf 4,49 Euro reduziert. Entweder sichert Ihr Euch das günstige Dreierpack oder Ihr vervollständigt Eure GTA-Sammlung. So günstig wie gerade dürfte es für längere Zeit nicht mehr werden.

weitere gute iOS-Game-Rabatte hier

Grand Theft Auto: San Andreas
(3194)
5,99 € 3,59 € (uni, 1556 MB)
Grand Theft Auto: ViceCity
(2802)
4,49 € 2,69 € (uni, 887 MB)
Grand Theft Auto III: Deutsche Version
(5147)
2,69 € (uni, 461 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktie erreicht neuen Rekordkurs

In der letzten Woche zündete Apple ein Produktfeuerwerk, am Montag legte das Unternehmen in fast allen Punkten hervorragende Quartalszahlen vor, die die Erwart

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Monity, iStat Mini & Today Scripts: System-Widgets beobachten euren Mac

monityDie unter OS X 10.10 nun auch auf dem Mac integrierte Benachrichtigungszentrale ist prädestiniert für die Anzeige wichtiger System-Informationen. Von daher verwundert es nicht, dass momentan gleich drei Status-Widgets um die Gunst interessierter Yosemite-Nutzer buhlen. Mit Monity, iStat Mini und Today Scripts wollen wir euch die interessantesten Kandidaten kurz präsentieren. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

F2P-Neuauflage “SimCity BuildIt” in Neuseeland im Soft-Launch

Vor eineinhalb Monaten haben wir euch über den anstehenden Release von EAs neuem SimCity BuildIt informiert. Nun ist der Titel im AppStore erhältlich, zumindest in Neuseeland. Dort ist er nämlich als Soft-Launch erschienen und kann kostenlos heruntergeladen werden.
simcity-buildit-iphone-ipad-1simcity-buildit-iphone-ipad-2
Denn das neue SimCity-Aufbauspiel ist, wie bei EA in “guter” Tradition mit bereits zahlreichen Erfolgs-Franchises passiert, eine F2P-Neuinterpretation des klassischen Gameplays. Inwieweit – wie meistens in der Vergangenheit der Fall – die In-App-Angebote den Spielspaß eingrenzen, wollen wir aktuell noch nicht beurteilen, sondern abwarten, bis das Spiel weltweit erschienen ist. Denn oft gibt es nach der Testphase in einem Land noch Anpassungen.
simcity-buildit-iphone-ipad-1simcity-buildit-iphone-ipad-2
Wer sich selber ein Bild von SimCity BuildIt machen will und einen neuseeländischen AppStore-Account, der recht einfach einzurichten ist, besitzt, kann die Universal-App nun kostenlos aus dem neuseeländischen AppStore laden. Alle anderen müssen bis zum weltweiten Release warten, über den wir euch natürlich informieren werden und euch dann auch einen genaueren Blick ins Spiel geben wollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple möchte Saphirglas-Fabrik weiter nutzen

Der Insolvenzantrag von Apples Saphirglas-Partner GT Advanced Technologie vor einigen Tagen kam nicht nur für uns unerwartet. Noch kein Jahr ist es her, dass beide Unternehmen ihre Kooperation publik gemacht und in diesem Zusammenhang eine Fabrik in Mesa (Arizona) zur Saphirglas-Herstellung ausgerüstet haben. Nach dem Insolvenzantrag nach Kapitel 11 (ermöglich GT Advanced sich neu zu strukturieren) sucht Apple nun nach neuen Nutzungs-Möglichkeiten für die Fabrik. Auch eine weitere Zusammenarbeit mit GT Advanced ist denkbar.

mesa1

Gegenüber den Kollegen von Re/code hat sich Apple zur aktuellen Situation geäußert und erklärt, dass man viel Zeit und Kraft in die Zusammenarbeit mit GT gesteckt haben. Schlussendlich sei der neuartige Saphirglas-Herstellungsprozess jedoch nicht so weit gekommen, dass derzeit eine Verwendung in Produkten möglich ist.

Apple und GT trennen sich freundschaftlich. Dabei wird GT die über 2.000 Saphirglas Brennöfen veräußern, um die Verbindlichkeiten bei Apple in Höhe von 439 Millionen Dollar begleichen zu können.

Apple werde den Saphirglas-Herstellungsprozess evaluieren und neue Möglichkeiten für die Fabrik in Mesa suchen. Zudem werde Apple mit der Stadt Mesa sowie Maricopa County zusammenarbeiten um GT Advanced Mitarbeiter zu helfen, neue Arbeitsplätze zu finden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2 und iPad mini 3: Fakten, Tipps, Sparpreise

Ab heute gibt es iPad Air 2 und iPad mini 3. Wir fassen die Neuheiten zusammen und geben Tipps für den Kauf.

Was hat sich geändert?

Nicht allzu viel. Dass das große Air nochmals 1,4 Millimeter schlanker ist, bemerkt Ihr kaum. Dafür ist der Bildschirm tatsächlich besser, die Anzeige ist näher unter dem Glas, und es gibt weniger störende Reflektionen. Der schnellere Prozessor und die bessere Kamera beim Air fallen weniger ins Gewicht. Der Fingerabdrucksensor, mit dem sich beide iPads jetzt entriegeln lassen, ist dagegen enorm komfortabel. Ansonsten hat das iPad mini keine Updates bekommen, es hinkt dem großen Bruder in Sachen Leistung jetzt etwas hinterher – im Alltag ohne Belang.

iPad Air 2 Handson Bild

Wie viel Speicher brauche ich?

Zur Auswahl stehen 16, 64 oder 128 GB. Diese Entscheidung fällt leicht: 16 GB sind für solch ein Multimedia-Gerät zu wenig, und 128 GB brauchen die wenigsten. 64 GB sind die ideale Größe. Dafür zahlt Ihr beim neuen iPad mini 489 Euro und beim neuen iPad Air 589 Euro. Apple hat die Preise gesenkt, die Vorgänger mit 64 GB waren 70 bzw. 80 Euro teurer.

Brauche ich Mobilfunk?

Für jeweils 120 Euro Aufpreis bekommt Ihr die iPads auch mit zusätzlichem LTE-Mobilfunk. Das lohnt sich eigentlich nur, wenn Ihr viel unterwegs seid und wenn es Euch zu umständlich ist, mit dem iPad huckepack über die Mobilfunkverbindung Eures Handys ins Netz zu gehen. Wir zu den Varianten ohne LTE, mit denen Ihr Euch eine weitere Datenkarte und weitere Kosten spart.

iPad Air 2 Touch ID

Was ist mit den Vorgängern?

Mehrere ältere Modelle bleiben im Angebot. Das iPad Air aus dem Vorjahr ist mit 32 GB für 439 Euro ein klarer Kauftipp, ebenso wie das 2013er iPad mini 2 mit 32 GB für 339 Euro. Ihr spart jeweils 150 Euro gegenüber den aktuellen Modellen, habt kaum technische Nachteile – außer dem halben Speicherplatz. Das erste iPad mini mit dem älteren, unschärferen Bildschirm für 239 Euro bietet dagegen zu wenig. Einen guten Überblick gibt es im Refurbished Store bei von Apple getesteten und zertfizierten Modellen mit 1 Jahr Garantie.

Wie lautet das Fazit?

Beim iPhone hat die Konkurrenz aufgeschlossen, beim iPad hat Apple die Nase dagegen nach wie vor weit vorne – vor allem dank der gewaltigen Auswahl von 675.000 Apps. Wenn Ihr schon ein iPad Air oder ein iPad mini mit Retina-Schirm habt, lohnt sich der Neukauf kaum. Wenn Ihr noch ein älteres Tablet besitzt sind die 64-GB-Versionen der neuen iPads ohne LTE perfekt. Und wenn Euch halb so viel Speicherplatz genügt, greift zu den 2013er-Modellen.

iPad Air 2 im Apple Online Store
iPad mini 3 im Apple Online Store
ältere Modelle mit Garantie, von Apple zertifiziert

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay zu Weihnachten mit Belohnungssystem?

Apple Pay QUELLE: http://www.shutterstock.com/de/pic-222008626/stock-photo-kiev-ukraine-september-close-up-shot-of-brand-new-apple-iphone-s-showing-apple-com.html?src=s48a9klcbHfh35GTLNt0Ig-1-1

Apple Pay erfreut sich bei den meisten großer Beliebtheit und natürlich will Apple, dass mehr Menschen den eignen Bezahldienst benutzen. Dazu passen, würde das Gerücht um ein sogenanntes “loyalty program”. Dabei könnte es sich um eine Art Belohnungssystem handeln. Ein Belohnungssystem für alle, die mit Apple Pay an Weihnachten zahlen.

Sollte dieses “loyalty program” bereits Weihnachten 2014 – in den USA – verfügbar sein, könnte Apple, beziehungsweise Drittanbieter ihre Produkte für Apple Pay Nutzer günstiger anbieten oder bestimmte Boni anbieten. Besonders bequem erscheint dieses Szenario in Verbindung mit iBeacon. Ein Beispiel: Ihr befindet euch im McDonalds eurer Wahl und ihr bekommt eine Push-Mitteilung, dass wenn ihr mit Apple Pay an der Kasse zahlt, ihr einmal Pommes umsonst bekommt.

Ursprünglich sei dieses Belohnungssystem wohl für Herbst 2015 geplant gewesen, allerdings verlange der Markt früher als erwartet nach diesem Programm. Sollte “loyalty program” wirklich in Kraft treten, werden jedoch (vorerst) nur unsere Nachbarn aus Übersee davon profitieren. Ob und wann es Apple Pay nach Deutschland schafft, ist nach wie vor unklar. Zuletzt bekundete aber beispielsweise die Sparkasse Interesse an einer Kooperation. Angeblich befindet sich Cupertino auch schon mit anderen ausländischen Banken in Gesprächen über eine mögliche Expansion des mobilen Bezahldienstes.

[via, via]

The post Apple Pay zu Weihnachten mit Belohnungssystem? appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Christian Bale spielt Steve Jobs in Biografie-Verfilmung

Christian Bale wurde von Drehbuchautor Aaron Sorkin (The Social Network, Moneyball) für die Rolle als Steve Jobs gewählt. Der Batman-Schauspieler spielt Jobs in der offiziellen Verfilmung der Biografie, die Walter Isaacson geschrieben hat.

Der Film wird von Sony produziert, das Drehbuch wird von Sorkin geschrieben, Regie führt Danny Boyle (Slumdog Millionaire) und der Film zeigt drei dreißigminütige Szenen, die jeweils eine Produktvorstellung abdecken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

StackSocial-Bundle nur noch kurze Zeit erhältlich: Acht Mac-Programme für kleines Geld

Nur noch wenige Tage wird das aktuelle Softwarebundle (Partnerlink) von StackSocial angeboten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kalender-App Fantastical mit Widget und interaktiven Benachrichtigungen

Kalender-App Fantastical mit Widget und interaktiven Benachrichtigungen

Die iOS-Version von Fantastical wurde nun an iOS 8 angepasst. Das bringt einige sinnvolle neue Funktionen. Außerdem ist die App derzeit im Angebot.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Continuity & Handoff auf älteren Macs aktivieren

Eines der coolsten Features von OS X Yosemite sind meiner Meinung nach Continuity & Handoff, also das perfekte Zusammenspiel zwischen OS X und iOS.

So kann man beispielsweise eine auf dem Mac halb geschriebene E-Mail problemlos auf dem iPad oder iPhone weiterschreiben, vom Mac telefonieren, obwohl eigentlich das iPhone klingelt, SMS empfangen oder den Mac mit einem vom iPhone aufgebauten Instant Hotspot verbinden.

Bildschirmfoto 2014-10-24 um 23.18.18

Leider ist es aber auch so, dass Macs, die vor 2012 hergestellt wurden, einige dieser Features mangels Bluetooth 4.0 Kompatibilität nicht unterstützen.

Mit dem Continuity Activation Tool, welches gestern auf Github veröffentlicht wurde, kann man diesen recht ärgerlichen Umstand für etliche Macs ‘berichtigen’. Für einige funktioniert dieses Tool out-of-the-box; andere benötigen (leider) einen Austausch der Hardware, was dieses Vorhaben etwas unpraktisch macht. Nachfolgend die Kompatibilitätsliste.

2014-10-24_11h48_55 

Da ich persönlich noch auf ein MacBook Air mid-2011 setze, gehöre ich zu den Glücklichen, die keine neue Bluetooth Karte benötigen und dieses Tool, das mit Admin-Rechten gestartet werden muss und im Terminal läuft, direkt einsetzen können.

Im Terminal kann man nach dem Starten eine kurze Systemanalyse durchführen (2) oder direkt Continuity aktivieren (1). Anschließend kann man Handoff in den OS X Systemeinstellungen > Allgemein aktivieren. Als Zugabe funktioniert nun auch AirDrop zwischen OS X und iOS, welches vorher bei einigen Macs ebenfalls ‘deaktiviert’ war.

Bildschirmfoto 2014-10-24 um 11.25.00-minishadow

Das Ganze geht natürlich zu Lasten des eigenen Risikos. Apple haftet für nichts.

Ein Backup mit Time Machine & Co. sollte vorher unbedingt angelegt werden.

-> https://github.com/dokterdok/Continuity-Activation-Tool/

(via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Nike arbeiten angeblich an neuer “stylischer” Wearable-Technologie

iwatch-fuelband-konzeptEinem neuen Bericht von “The Guardian” zufolge, arbeiten Apple und Nike gemeinsam an einer neuen Wearable-Technologie, die man als “stylisch” beschreibt. Man beruft sich in einem Artikel auf Aussagen des Nike-CEO Mark Parker. Was nun genau hinter dieser besagten Technologie steckt, kann man natürlich nur munkeln. Möglicherweise könnte es sich aber sogar um ein komplettes […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Reduziert: GTA Trilogie feiert Jubiläum

gtaAnlässlich des zehnjährigen Jubiläums von GTA San Andreas bietet der Spiele-Publisher Rockstar Games die drei im App Store erhältlichen Teile seines GTA-Franchise aktuell deutlich preisreduziert an. So lassen sich im App Store momentan rund 40% beim Kauf der GTA-Titel San Andreas, Vice City und GTA [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

QuickTime-Update für Windows schließt Bündel an Sicherheitslücken

QuickTime-Update für Windows schließt Bündel an Sicherheitslücken

Insgesamt vier Fehler steckten in der Windows-Version von Apples Multimedia-Unterstützung, die sich von Angreifern über manipulierte Dateien ausnützen lassen sollen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nur in den Staaten: Facebook-App ermöglicht anonyme Chats

Mit einer neuen App macht Facebook jetzt in den USA auf sich aufmerksam. Dort erschien eine neue iPhone-App, die ein anonymes Chatten möglich macht. Die App nennt sich Rooms und mach Diskussionen und Chats auch ohne die Angabe der eigenen Identität möglich.

In beliebigen Chat-Räumen kann man als Nutzer der iPhone App Rooms in den USA jetzt ganz anonym chatten oder sich an Diskussionen beteiligen. Jeder Nutzer kann zudem eigene Räume anlegen, dort Texte, Bilder und Videos posten. Die Einladung zu den Chaträumen erfolgt über die App per QR-Code. Bereits seit einiger Zeit wurde eine derartige App erwartet. Und das, obwohl Facebook im eigenen Social Network verlangt, dass alle Nutzer ihren Realnamen angeben. Allerdings wurden in der Vergangenheit immer mehr Apps beliebt, die ein anonymes Chatten möglich machen.

Die Message-Boards von früher sind aber eher ein Beispiel dafür, worauf sich Facebook mit der App Rooms bezieht. Hier und in bestimmten Usenet-Gruppen war schon vor einigen Jahren ein anonymes Gespräch möglich.

Wann es in Deutschland losgeht, werden wir abwarten müssen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktie auf neuem Allzeithoch

Apples Wertpapier AAPL stieg in den vergangenen Tagen auf neue Rekord-Werte. Grund dafür dürften unter anderem die am Montag präsentierten guten Geschäftszahlen sein.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Rekordhoch für die Apple-Aktie

appleNach einer kurzen “Talfahrt” geht es für die Apple-Aktie jetzt offfenbar wieder steil bergauf und so erreichte diese am Mittwoch sogar schon wieder ein neues Rekordhoch. Um das Ganze in einer Zahl auszudrücken seien 104,11 Dollar genannt. Ganz dabei geblieben ist es am Mittwoch dann aber nicht, trotzdem schloss man noch mit 102,99 Dollar und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2 mit Datentarif: LTE mit 6 GB & 150 Mbit/s

Seit heute ist das iPad Air 2 auch offiziell in den Apple Retail Stores erhältlich. Im Internet gibt es bereits sehr gute Datentarife.

iPad Air 2 Vodafone SIM

Gestern Abend haben wir vom Mobilfunkhändler Modeo ein erstes, richtig gutes Angebot für das iPad Air 2 mit Datentarif bekommen. Das neue Apple-Tablet, das nicht nur uns, sondern auch zahlreiche große Medien überzeugen konnte, gibt es inklusive eines richtig attraktiven Datentarifs zu einem guten Kurs.

Kümmern wir uns zunächst um den Datentarif: Für 24,99 Euro pro Monat bekommt man zwei Jahre lang die Vodafone MobileInternet Flat mit 6 GB Inklusiv-Volumen. Die Besonderheit: Man hat uneingeschränkten Zugriff auf das LTE-Netz und kann mit bis zu 150 Mbit/s surfen – natürlich immer abhängig vom Netz (der Tarif selbst erlaubt sogar 225 Mbit/s). Schneller geht es unterwegs aber wirklich nicht.

Das iPad Air 2 gibt es in allen Farben und Speichergrößen für eine Zuzahlung von 99, 199 oder 299 Euro. Hier könnt ihr selbst entscheiden, für welches Modell ihr euch entscheidet, denn die Preisstufen sind mit 100 Euro Abstand genau so groß wie bei Apple selbst. Für unsere Beispiel-Rechnung haben wir uns das iPad Air 2 mit 64 GB Speicher herausgepickt.

  • 24 x 24,99 Euro für den Datentarif
  • 199 Euro Zuzahlung für das iPad Air
  • Gesamte Kosten: 799 Euro
  • Neupreis iPad Air 2: 709 Euro
  • Rechnerische Kosten des Tarifs: 3,75 Euro pro Monat
  • zum Angebot

Ihr dürft nicht vergessen, den Vertrag fristgerecht zu kündigen, ansonsten verlängert sich die Datenflat für 29,99 Euro pro Monat – und ihr bekommt kein neues iPad zum Sparpreis. Bei Modeo haben wir selbst vor einigen Wochen einen reinen Datentarif abgeschlossen und bisher gab es keine Schwierigkeiten.

Der Artikel iPad Air 2 mit Datentarif: LTE mit 6 GB & 150 Mbit/s erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Katalogisierungssoftware Delicious Library an OS X 10.10 angepasst

Die Katalogisierungssoftware Delicious Library liegt seit kurzem in der Version 3.3 vor. Diese bietet ein an OS X Yosemite angepasstes Oberflächendesign und behebt einige Fehler.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Angebot: GTA San Andreas und GTA Vice City

Grand Theft Auto im Doppelpack. Heute sind GTA: Vice City und auch erstmals GTA: San Andreas im Angebot. Letzterer Spiele-Titel kann momentan für nur 3,59 Euro anstatt für 5,99 Euro und GTA: Vice City für 2,69 Euro anstatt für 4,49 Euro aus dem AppStore geladen werden.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Aktie mit höchstem Kurs aller Zeiten

Apple-Aktie mit höchstem Kurs aller Zeiten

Die guten jüngsten Geschäftszahlen haben den Wert der Anteilsscheine des iPhone-Herstellers auf neue Höhen getrieben. 627 Milliarden US-Dollar ist der Konzern nun wert – mehr als jeder andere an den US-Märkten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die ersten Unboxing-Reviews des iPad Air sind da!

Bildschirmfoto 2014-10-17 um 07.32.33

Das iPad Air 2 ist bei den meisten Kunden jetzt schon angekommen und die ersten Reviews werden ins Netz gestellt. Generelles Fazit ist, dass das iPad Air 2 wirklich sehr dünn ist und man mit der Leistung des Tablets sehr zufrieden ist. Es wird sogar als “das beste Tablet” bezeichnet, welches von Apple je auf den Markt gebracht worden ist.

(Video-Direktlink)

In den Tests wird sowohl die Leistung als auch die Kamera unter die Lupe genommen, die beim iPad Air 2 auch deutlich besser abschneidet als bei allen anderen Modellen. Fazit ist, dass das iPad Air 2 wirklich einen Kauf wert ist und dass sich nicht vor der Konkurrenz verstecken muss. Im Video gibt es dann genauere Details über das Unboxing und die verbauten Features.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Remedy Entertainments “Agents of Storm” sind in den AppStore gestürmt

Remedy Entertainment, bekannt für PC-Hits wie “Alan Wake” und “Max Payne”, aber auch das iOS-Rennspiel Death Rally -l7921-, hat fast ein Jahr nach der Ankündigung endlich sein lange erwartetes Agents of Storm -l13284- in den AppStore gebracht. Veröffentlicht wurde der Titel von dem deutschen Publisher flaregames und reiht sich in deren erfolgreiches F2P-Line-Up ein.

Die rund 100 Megabyte große Universal-App ist ein Action-Strategiespiel mit ansprechender 3D-Grafik (Metal-optimiert). Irgendwo in der Südsee bist du der Chef einer Einsatzbasis, auf der es eine Flotte aus Hightech-Killermaschinen im Kampf gegen die böse Organisation Chimera Corporation aufzurüsten gilt. Zu deinem Team gehören auch einige Klischee-behaftete Agenten-Helden wie dem blonden Schönling Evan Phoenix, der asiatischen, neunmalklugen Wissenschaftlerin Li Pei, der Rasta-Mann, Pilot und Mechaniker Cassius Jones und mehr, die dich ins Spiel einweisen und dir hilfreich zur Seite stehen.
Agents of Storm iPhone iPadAgents of Storm iOS
In gewohnter Manier gilt es erst einmal, Gebäude wie Werften (zum Bau von Schnellbooten und anderen modernen Kriegsschiffen), Speicher und Co auf den kleinen Inseln zu errichten, um eine schlagfertige Armee auf die Beine zu stellen. Aber auch die Defensive solltest du nicht vernachlässigen und für schützende Kanonen sorgen.

Mit der aufgebauten Armee gilt es dann, die Karte Level für Level zu erobern und feindliche Hauptquartiere eines nach dem anderen auf dem Meeresboden versenken, um der bösen Chimera Corporation das Handwerk zu legen und Ressourcen zu gewinnen. Dabei ziehst du die in deiner Flotte zur Verfügung stehenden Schiffe auf die Startspots vorgegebener Strecken. So kannst du die Strategie etwas beeinflussen, bevor du deine Einheiten autonom in den Kampf schickst und hoffst, dass sie alle Ziele erfüllen und den jeweiligen Feind vernichten. Die üblichen Social- und Multiplayer-Features fehlen natürlich auch nicht.
Agents of Storm iPhone iPadAgents of Storm iOS
Durch Erfolge levelst du stetig hoch und schaltest neue Gebäude und Einheiten frei. Die kannst du dann für Gold erwerben und ihren Bau mit Diamanten beschleunigen – gibt es natürlich auch via IAP. Die dritte, virtuelle Währung im Bunde ist das Jade, eine mächtige Flüssigkeit, mit der du z.B. per Tap feindliche Kanonen außer Gefecht setzen kannst und die es fleißig zu sammeln gilt. Ihr seht schon, typisch F2P-Aufbauspiel eben, auch wenn man Agents of Storm -l13284- Zugute halten muss, dass es sich versucht, zumindest etwas von seinen zahlreichen Genre-Konkurrenten abzusetzen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für eine kleinere Camera Roll: CleanUp und Flic

Zwei Apps, ein Ziel: Eine kleinere Camera Roll. Mit CleanUp und Flic löscht Ihr fix unnütze Fotos von Eurem iPhone.

Die kostenlose App CleanUp zeigt Euch zu diesem Zweck Eure Camera Roll an, die Ihr durch Wischen nach links und rechts durchsehen könnt. Wollt Ihr ein Foto löschen, wischt Ihr einfach nach oben und schon ist es weg und neuer Speicherplatz frei. So einfach und so schnell. (ab iOS 8.0, ab iPhone 4S, englisch)

CleanUp - Photo Album Editor CleanUp - Photo Album Editor
Keine Bewertungen
Gratis (iPhone, 1 MB)

cleanup_1

Flic funktioniert ähnlich: Hier wischt Ihr nach links über Fotos, um sie zu löschen und nach rechts, um sie zu behalten. Die nächsten Fotos schieben sich danach in einer schönen Animation nach vorn. Besondere Features: Flic zeigt die Datei-Größe einzelner Bilder an und löscht sie zur Mitte des Monats automatisch, sodass Ihr Fotos, die Ihr vorschnell verbannt habt, noch retten könnt. Momentan ist Flic rabattiert für 99 Cent zu haben. (ab iOS 8.0, ab iPhone 4S, englisch)

Flic - Löschen & Managen von Filmrollen-Fotos Flic - Löschen & Managen von Filmrollen-Fotos
(19)
0,99 € (iPhone, 4.1 MB)

flic_1

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes: iPhone-Synchronisierung wirft unbekannten Fehler 1723 – so behebt ihr ihn

Für viele Anwender ist iTunes ein Buch mit sieben Siegeln. Häufig kommt es vor, dass iTunes von “unbekannten Fehlern” berichtet, beispielsweise vom Fehler 1723. Wir zeigen euch, wie man diesen Fehler wieder los wird.

Beim Versuch, ein iPhone, iPod oder iPad zu synchronisieren, kann iTunes eine Reihe komischer Fehler ausgeben. Einer von ihnen ist der Fehler 1723. Dieser hängt anscheinend mit einer ganzen Reihe von äußeren Umständen zusammen. Um ihn zu beheben, müsst ihr wie folgt vorgehen:

Zunächst müsst ihr euer iPhone/iPod/iPad in iTunes trennen (Auswerfen-Icon bei Geräteübersicht klicken). Danach sollte iTunes beendet werden (Windows: Alt+F4, Mac: Cmd+Q). Zieht jetzt das USB-Kabel vom iOS-Gerät ab und startet es neu. Dafür haltet ihr einige Zeit (ca. 10 Sekunden) den Sleep-Button fest, bis ihr die Möglichkeit zum Ausschalten des Geräts bekommt. Wenn es vollständig heruntergefahren ist (daran zu erkennen, dass in der Mitte des Bildschirms kein Kreisel mehr zu sehen ist), schaltet ihr es wieder ein (Sleep-Button drücken bis der Apfel erscheint). Im Falle eines iPhones muss je nach Einstellung ggf. die SIM-Karte entsperrt werden.

Im nächsten Schritt sollte das USB-Kabel untersucht werden. Mindestens solltet ihr das Kabel einmal vom USB-Port abziehen und wieder hineinstecken. Falls das nicht hilft, kann ein anderer USB-Port helfen oder ggf. ein anderes Kabel. iTunes kann jetzt wieder gestartet werden. Nachdem das iOS-Gerät wieder per USB angeschlossen ist, sollte die Synchronisierung ablaufen wie gewohnt.

Seltsam an der Sache ist übrigens, dass der Akku trotz Fehler geladen wird und auch Fotos mit iPhoto importiert werden können. Auch scheitert selbst iTunes nicht am ersten Schritt der Synchronisierung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

10 Jahre San Andreas: Grand Theft Auto im Angebot

Ihr braucht für das Wochenende noch eine Ladung Action? Dann kommt das Angebot rund um die GTA-Reihe genau richtig.

GTA San Andreas 1 GTA San Andreas 2 GTA San Andreas 1 GTA San Andreas 2

Vor zehn Jahren wurde Grand Theft Auto: San Andreas für Konsolen und Computer veröffentlicht. Der Klassiker ist seit rund einem Jahr auch für iPhone und iPad erhältlich – als originalgetreue Portierung der Computer-Ausgabe. Nun gibt es das Spiel zum ersten Mal günstiger – und bei seinen zwei Vorgängern kann ebenfalls gespart werden.

Seit dem Start im Dezember 2013 musste man für GTA: San Andreas 5,99 Euro bezahlen. In Anbetracht des Umfangs und des früher auf anderen Plattformen geforderten Preises sowieso schon ein Schnäppchen, jetzt aber noch ein wenig günstiger: Aktuell kostet das Action-Spiel nur noch 3,59 Euro.

Steuerung per Gamecontroller möglich

Wer San Andreas schon einmal gespielt hat, wird sich schnell in der Welt zurecht finden, auch der Start und die Missionen sind gleich. Die Geschichte ist sicherlich bekannt, dennoch eine kurze Zusammenfassung: Nachdem die Mutter von Carl ermodert wurde und somit seine Familie auseinandergebrochen ist, kehrt Carl in seine alte Heimat zurück. Dort, in Los Santos, wird ihm der Mord angehangen und er versucht nun die Straßen unter Kontrolle zu bringen, um seine Familie zu retten.

GTA: San Andreas bietet verschiedene Steuerungsmöglichkeiten. Auf der rechten Seite befinden sich Aktionsbuttons, um zum Beispiel in Autos einzusteigen, so kann man aber auch rennen oder seine Waffe zücken. Wer sich mit den virtuellen Buttons nicht anfreunden kann, kann GTA: San Andreas auch mit mit einem iOS-Gamecontroller spielen.

Wie es in GTA üblich ist, kann man sich in einer offenen Welt bewegen, Missionen annehmen und diverse Jobs erledigen. So spielt man den Auftragskiller, muss Ware transportieren oder seine Freunde in Los Santos behilflich sein. Insgesamt soll laut Angaben der Entwickler die Spielzeit bei rund 70 Stunden liegen.

Der Artikel 10 Jahre San Andreas: Grand Theft Auto im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yosemite Preferences: Versteckte OS X-Systemeinstellungen aktivieren

yose-defDas Konzept kennen wir von Secrets und von der inzwischen schon leicht angestaubten Mountin Tweaks App – mit Yosemite Preferences erhält nun auch Apples neuestes OS X-Betriebssystem einen Software-Helfer, der die einfache Aktivierung versteckter Systemeinstellungen ermöglich. Der kostenlose Download, der sich aktuell noch in der Betaphase befindet und auf eigenes Risiko [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple legt Streit mit insolventem Saphir-Lieferanten bei

Apple legt Streit mit insolventem Saphir-Lieferanten bei

GT Advanced Technologies und der iPhone-Hersteller einigen sich. Apple erhält seinen 439 Millionen US-Dollar schweren Kredit zurückbezahlt, erwägt aber auch, weiter mit dem Lieferanten zu arbeiten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple plant 25 neue Retail Stores in China

Dass der chinesische Markt immer wichtiger für Apple wird, ist kein Geheimnis. Bereits während der Konferenz zur Bekanntgabe der aktuellsten Quartalsergebnisse kündigte Tim Cook an, massiv in China zu investieren. Bei seinem jetzigen Besuch im fernen Osten wurde der Apple-CEO etwas konkreter was die zukünftigen Pläne angeht. So will der Konzern die Anzahl an Retail...

Apple plant 25 neue Retail Stores in China
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Saurik veröffentlicht iOS 8-Version von Cydia zum manuellen Download

pangu-ios-8Wie wir vorgestern berichtet haben, wurde mittlerweile durch das Pangu-Team aus China bereits ein erster Jailbreak für iOS 8 auf dem iPhone 6 Plus, iPad Air 2, iPhone 6, iPad Mini 3, iPhone 5S und weiteren iDevices veröffentlicht, der allerdings derzeit noch kein integriertes Cydia enthält und sich auch eher noch an Entwickler richtet. Eine […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Achtung Android User vor WhatsApp-Popup!

Bei Android gibt es wieder ein Sicherheitsmanko, das sich der Anbieter “Globway B.V.” zunutze macht. Mit einem Popup-Fenster werden die User darauf hingewiesen, dass ihr WhatsApp-Abo ausläuft und erneuert werden muss. Wenn diejenigen dann auf “Download” tippen, schließen sie ein Abo ab, das 5 Euro pro Woche kostet. Im Frühjahr gab es diese Masche schon […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

150 Euro Rabatt auf Retina iMac, MacBook Pro und Mac Pro, 100 Euro Rabatt auf MacBook Air mit MacTrade Gutschein

Retina iMac, MacBook Pro, MacBook Air und Mac Pro billiger kaufen. Wir haben gute Nachrichten für euch, wenn ihr derzeit darüber nachdenkt, euch einen neuen Mac anzuschaffen. Der Online-Händler MacTrade hat eine neue Rabattaktion gestartet, bei der ihr beim Kauf eines neues Macs bares Geld sparen könnt. Ganz gleich, ob ihr euch für einen Retina iMac, MacBook Pro mit Retina Display, MacBook Air oder Mac Pro entscheidetn, wir können euch nur dringend empfehlen, im Online-Store von MacTrade vorbei zu gucken. Ihr spart mit dem MacTrade Gutschein satte 150 Euro beim Kauf eines Retina iMac, MacBook Pro, Mac Pro, 27“ iMac und 21,5“ iMac (Ausnahme 1,4GHz Modell). Immerhin noch sehr gute 100 Euro Sofort-Rabatt erhaltet ihr beim Kauf eines MacBook Air sowie beim 21,5“ iMac mit 1,4GHz.

mactrade_retina_imac_150

MacTrade Gutschein

Im MacTrade-Shop hält der Online-Händler einen neuen MacTrade Gutschein bereit, der ab sofort eingelöst werden kann. 150 Euro bzw. 100 Euro lassen sich bein Kauf eines neuen Macs sparen. Die Preise im MacTrade Store liegen leicht unter dem Niveau im Apple Store, so dass der Rabatt im Vergleich zum Apple Online Store noch etwas höher ausfällt.

Rabatt-Beispiele

Natürlich haben wir auch ein paar Preisbeispiele für euch parat. Wir beginnen mit dem Retina iMac. Dieses Gerät wurde erst vor wenigen Tagen vorgestellt und ist sicherlich aktuell das gefragteste Modell. Für den 27“ iMac mit Retina Display, 3,5GHz Quad-Core Intel Core i5 (Turbo-Boost bis zu 3,9GHz), 8GB Arbeitsspeicher, 1TB Fusion-Drive, AMD Radeon R9 M290X mit 2GB Videospeicher, USB 3.0, Thunderbolt 2, FaceTime HD Kamera und vieles mehr zahlt ihr mit dem 150 Euro Gutschein nur 2449 Euro (Apple Online Store: 2599 Euro).

Für das neue 11“ MacBook Air mit 1,4GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor (Turbo Boost bis zu 2,7GHz), 4GB Ram, Intel HD Graphics 5000, 128GB SSD, FaceTime HD Kamera, Thunderbolt, USB 3.0 und mehr zahlt ihr bei MacTrade inkl. 100 Euro Sofort-Rabatt nur 789 Euro. (Apple Online Store: 899 Euro).

mactrade241014-1

Das 13“ Retina MacBook Pro mit 2,6GHz Dual-Core Intel Core i5, 8GB Ram, 128GB SSD, Intel Iris Graphics, HDMI, Thunderbolt 2, USB 3.0, FaceTime HD Kamera und vielem mehr kostet inkl. MacTrade Gutschein nur 1139 Euro (Apple Online Store: 1299 Euro).

Blicken wir noch auf das 15“ Retina MacBook Pro mit 2,2GHz Quad-Core Intel Core i7, 16GB Arbeitsspeicher, 256GB SSD, Intel Iris Pro, FaceTime HD Kamera, USB 3.0, Thunderbolt 2 und vielem mehr. Hier werden inkl. MacTrade Gutschein nur 1839 Euro (Apple Online Store: 1999 Euro).

So löst ihr den MacTrade Gutschein ein

  • Ihr besucht den MacTrade Online Store und legt den Mac eurer Wahl in den Warenkorb
  • Ihr benutzt den Gutscheincode „AKTION-100EURO-OFF“ (MacBook Air und 21,5“ iMac 1,4GHz)
  • Ihr benutzt den Gutscheincode „AKTION-150EURO-OFF“ (Retina iMac, MacBook Pro, Mac Pro, 27“ iMac und übrigen 21,5“ iMac)
  • Das Eingabefeld für den Code findet ihr im Warenkorb in der unteren Bildhälfte
  • Das Mactrade System rabattiert Ihren Einkauf dann direkt mit 100 bzw. 150 Euro

Hinweise

Bitte beachtet, das dieser Gutschein nur mit qualifizierten Macs einlösbar ist.
Qualifizierte Macs sind die folgenden Produkte: MacBook Air, MacBook Pro, iMac und Mac Pro. Alle anderen Artikel (Mac mini, Apple TV, iPad, iPod, iPhone oder ähnliches) sind NICHT mit dem Gutschein kombinierbar!

Studentenrabatt gibt es zusätzlich.

„Stay Hungry, Stay Foolish“ T-Shirt geschenkt

Kunden, die sich für den Kauf eines Macs bei MacTrade entscheiden, erhalten noch ein kleines Geschenk hinzu. Es gibt nicht nur den Rabatt auf den Mac, sondern auch ein kostenloses „Stay Hungry, stay Foolish“ T-Shirt. Dieses findet ihr unter dem Warenkorb und könnt es eurer Bestellung einfach kostenlos hinzufügen.

Hier geht es zur MacTrade Rabatt-Aktion

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pangu-Jailbreak für iOS 8 bis 8.1 veröffentlicht – aber…

Pangu, das Entwicklerteam hinter dem iOS-7.1-Jailbreak, hat einen neuen Jailbreak für alle iOS-Geräte unter iOS 8.0 bis 8.1 veröffentlicht – selbst für die neuen iPhone- und iPad-Modelle. Pangu8, so der Name des Tools, kommt jedoch mit einigen „Aber“: Die Webseite der Entwickler ist zeitweise überlastet, das Tool ist derzeit nur in Chinesisch und für Windows-Betriebssysteme verfügbar und der alternative App-Store Cydia ist nicht eingebaut. Dieser ist derzeit...

Pangu-Jailbreak für iOS 8 bis 8.1 veröffentlicht – aber…
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tool aktiviert Handoff auf 2011er MacBook Air und Mac Mini

handoff_000

Im MacRumors-Forum wurde ein Tool zum Aktivieren von Handoff veröffentlicht. Das Tool automatisiert die zahlreichen Schritte, die ich in meiner Anleitung beschrieben habe und vereinfacht so das Aktivieren der Funktion.

Um Handoff zu aktivieren, reicht es die App zu öffnen und den beschriebenen Schritten zu folgen. Falls ihr Handoff schon über meine Anleitung aktiviert habt, müsst ihr das Tool eigentlich nicht mehr nutzen. Wollt ihr es dennoch tun, müsst ihr erst folgende Schritte durchführen:

  1. Gebt folgenden Code in das Terminal ein: sudo nvram boot-args="kext-dev-mode=1"
  2. Startet den Mac neu.
  3. Löscht die alten kext-Dateien unter /System/Library/Extensions.
  4. Gebt folgenden Code in das Terminal ein: sudo kextcache -system-prelinked-kernel
  5. Gebt folgenden Code in das Terminal ein: sudo kextcache -system-caches
  6. Repariert die Rechte mittels Festplattendienstprogramm.
  7. Startet den Mac neu.
  8. Nutzt Kext Drop um die Original-Dateien wiederherzustellen (die ihr hoffentlich gesichert habt).
  9. Gebt folgenden Code in das Terminal ein: sudo kextcache -system-prelinked-kernel
  10. Gebt folgenden Code in das Terminal ein: sudo kextcache -system-caches
  11. Repariert die Rechte mittels Festplattendienstprogramm.
  12. Startet den Mac neu.

Anschließend könnt ihr das Tool benutzen.  Wie auch bei der Anleitung funktioniert, die App nur auf einem 2011er MacBook Air und einem 2011er Mac Mini. Solltet ihr ein anderes Gerät nutzen, müsst ihr erst eine neue Bluetooth/WLAN-Karte installieren. Anbei noch eine Liste der benötigten Karten.

  • MacBook Pro (vor 2012) / Mac mini (vor 2011): Apple Broadcom BCM94331PCIEBT4CAX
  • MacBook Air (vor 2011): Apple Broadcom BCM94360CS2
  • Mac Pro (alle älteren, die nicht das neue “Mülltonnendesign” besitzen): Apple Broadcom BCM94360CD
  • iMac (vor 2012): Apple Broadcom BCM94360CD
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: Auch zukünftig kein 2G/3G/LTE-Wahlschalter

an-ausDie Telekom hat dem Wunsch der Community, die Mobilfunk-Einstellungen auf dem iPhone um einen zusätzlichen 2G/3G/LTE-Wahlschalter zu ergänzen, eine Absage erteilt. Auch zukünftig wird der Bonner Mobilfunker keinen Gebrauch von der unter iOS 8 nun erstmals möglichen Option machen, die gewünschte Netzverbindung frei zu wählen, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NimbleBit kündigt minimalistisches Minigolf-Spiel “Golfinity” an

Und noch eine interessante Neuankündigung, diesmal von NimbleBit. Der Entwickler toller Spiele wie Tiny Tower -l8843-, Disco Zoo -l13457- und Nimble Quest -l12358- hat nämlich sein neues und minimalistisch-stylisches Minigolf-Spiel Golfinity enthüllt.-v9418-
Wann Golfinity im AppStore aufschlagen wird, ist aktuell noch nicht bekannt. Das wir euch über die Entwicklung auf dem Laufenden halten, ist aber natürlich Ehrensache. Denn die Spiele von NimbleBit waren bisher nie eine Enttäuschung…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

aTimeLogger 2

aTimeLogger 2, die App um den Zeitaufwand ihrer alltäglichen Aktivitäten zu messen.

Mit aTimeLogger 2 bekommen sie Tages-, Wochen und Monatsstatistiken in Form von Diagrammen und Grafiken über den Zeitaufwand ihrer täglichen Aktivitäten. Mit diesen Daten werden Sie ihre wertvolle Zeit in Zukunft besser kontrollieren können, effektiver Arbeiten und Zeitfresser entdecken.

aTimeLogger 2 ist die richtige Lösung für jeden:
– Geschäftsleute mit straffem Zeitplan,
– Sportlern die jede Minute ihres Tages schätzen,
– Eltern, die die Dauer der Aktivitäten ihrer Kinder im Blick haben möchten,
– Jeder der daran interessiert ist einen Überblick über den Zeitaufwand der verschiedenen täglichen Aktivitäten zu erlangen und so seine Zeit optimieren kann

aTimeLogger 2 Funktionen:
– Einfache und intuitive Bedienungsoberfläche
– Erstellen Sie Ziele die Sie pro Tag, Woche, etc. erreichen möchten
– Pausieren / Fortsetzen der Zeitaufnahme
– Gleichzeitige Zeitaufnahme verschiedener Aktivitäten (muss in Einstellungen aktiviert werden)
– Eine Vielzahl von Statistiken in Form von Grafiken und Diagrammen
– Export in verschiedene Formate (CSV und HTML)
– Backup und Wiederherstellung
– Eine riesige Anzahl von Icons für ihre Aktivitäten und die Möglichkeit eigene zu verwenden

Download @
App Store
Entwickler: BGCI
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad Air 2 und iPad mini 3: Verkaufsstart in Stores und bei Providern

Gestern sind bereits die allerersten iPad Air 2 und iPad mini 3 Modelle eingetrudelt, ab heute werden die Geräte auch in Apples Stores zur Schau gestellt und können auch vor Ort gekauft werden. Analog geht es auch online weiter: Im virtuellen Laden schwanken die Lieferzeiten zwischen 2-4 Tagen beim iPad Air 2 und 1-3 Tagen oder 24 Stunden beim kleinen Bruder.

ipad air 2 performance 570x188 iPad Air 2 und iPad mini 3: Verkaufsstart in Stores und bei Providern

Wer sich gegen den Kauf direkt bei Apple entscheidet, kommt ab heute auch auf seine Kosten. Bei den Resellern wurden die Vorbestell-Schilder aus den Schaufenstern genommen, mitunter sind iPad-Modelle sogar direkt in den Läden vorrätig. Bei Gravis könnt ihr sowohl online als auch vor Ort vorbeischauen.

Für diejenigen unter euch, die den Erwerb nur mit einem Vertrag verbinden, bietet die Telekom das passende Bundle an. Dort könnt ihr es mit einem Data Comfort mit 1 GB, 2 GB oder 5 GB LTE ordern. Die Lieferzeit wird mit 2 bis 3 Wochen angegeben. Parallel dazu beginnt auch Vodafone mit der Entgegennahme der Verträge. Zusammen mit einer MobileInternet Flat könnt ihr das neue Apple-Tablet beim Provider bestellen, versendet wird es in knapp unter einer Woche.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit be relaxed mobile Geräte versichern

Bildschirmfoto 2014-10-24 um 09.54.03 Gebr Read more ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie Continuity/Handoff auch auf älteren Macs läuft

Apple hat es sich zum Ziel gesetzt, mit OS X Yosemite und iOS 8 beide Betriebsysteme noch mehr miteinander zu verschmelzen und eine möglichst übergangslose Nutzung von Macs und iDevices zu bieten. Der Haken an der Sache ist, dass Continuity viele ältere Geräte nicht unterstützt. Jetzt gibt es aber neue Hoffnung für verärgerte Besitzer älterer Macs. Das von Dokterdok entwickelte Continuity Act...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Continuity Activation Tool übernimmt Handoff-Aktivierung bei alten Macs

continuityBereits am Dienstag haben wir uns der Möglichkeit gewidmet, die Handoff-Aktivierung auch bei all jenen Macs manuell anzustoßen, die von Apples Continuity-Funktion offiziell nicht unterstützt werden. Mit dem Continuity Activation Tool steht risikofreudigen Mac-Nutzern nun eine bequemere Variante des System-Eingriffs zur Verfügung. Anstatt euch durch die in englischer Sprache verfasste, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und Nike arbeiten an neuen Wearables

150px-Apple_logo_black.svg

Wie aus einem Interview bekannt geworden ist, will Nike nicht mehr in den Markt der tragbaren Fitnessgeräte vordringen und die eigene Produktion mit Sicherheit abschaffen. Vielmehr wurde bekannt, dass Nike zusammen mit Apple an neuen Wearables arbeitet. Ob es sich hierbei bereits um die Apple Watch handelt oder um komplett neue Geräte, konnte noch nicht gänzlich geklärt werden. Wahrscheinlich wird man sich aber vorläufig auf die Apple Watch konzentrieren, da diese auch im Sportsektor sehr beliebt werden dürfte.

Wie wir schon vor wenigen Monaten berichten konnten, arbeiten viele ehemalige Mitarbeiter von Nike direkt bei Apple, da sie vom Unternehmen aus Cupertino abgeworben wurde. Somit bleibt das Know-How in der Familie und Nike kann auf das geballte Wissen von Apple und seinen eigenen Leuten zurückgreifen. Es wird sicherlich interessant, welche Entwicklungen aus dieser Kooperation entstehen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 App Bundles bringen eine durchschnittliche Ersparnis von 4,50 Euro

Seit dem Release von iOS 8 können App Entwickler App Bundles für die Nutzer schnüren. Der Vorteil dabei ist, dass der Nutzer mit nur einem Kauf gleich mehrere App Downloads erhält und diese im Paket auch noch günstiger sind. Das Team von AppFigures hat sich einmal die Mühe gemacht und die durchschnittliche Ersparnis bei den beliebtesten App Bundles ermittelt. Dabei wurden die US Topcharts näher unter die Lupe genommen.

app bundles 564x446 iOS 8 App Bundles bringen eine durchschnittliche Ersparnis von 4,50 Euro

Im Durchschnitt beinhalten die App Bundles zwischen 3-4 Apps. Insgesamt gestattet Apple bis zu zehn Apps in ein Bundle packen zu können. Der Nutzer spart im Schnitt 5,64 US Dollar, was knapp 4,50 Euro sind. Es ist also kein Wunder, dass die App Bundles sich einer stets wachsenden Beliebtheit erfreuen. Laut AppFigures sind bereits 4.448 App Bundles im Apple App Store verfügbar. Ein Großteil der Angebote beinhaltet dabei Apps aus den Bereichen Spiele, Bildung und Fitness. 80 Prozent der App Bundles enthalten fünf oder weniger Apps, während die Hälfte der gesamten Pakete 2-3 Apps beinhaltet. Die Top Bundles beherbergen im Schnitt vier Apps, was sich wohl auch als Optimum herauskristallisieren dürfte. Die größte Ersparnis bei einem Top Bundle liegt laut AppFigures bei 98,95 US Dollar. Weitere Zahlen könnt ihr auf der AppFigures-Website nachschlagen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

30 Jahre später: Mac vs. iMac Retina

30 Jahre später - Mac und iMac Retina

Damals 1984 hat Apple den Macintosh mit einem schwarz-weiss Display veröffentlicht. Der Bildschirm hatte eine Auflösung von 512 x 342 Pixel zu bieten. Nun, 30 Jahre später hat Apple den neuen iMac vorgestellt mit einem atemberaubenden Retina 5K Display. Der neue iMac hat eine Auflösung von 5'120 x 2'880 Pixel! Also knapp zehn über achtzig mal mehr als vor 30 Jahren. Drüben bei Things of Interest hat man die beiden Bildschirme verglichen. Im Bild oben ist in der linken Ecke unten der Bildschirm vom Mac zu sehen. Der Rest ist der Bildschirm vom iMac Retina. Beeindruckend...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Datenverbrauchs-Widget Nitrostats jetzt auch für Vodafone-Kunden

datatrackr-iconNitrostats, das erste im App Store erhältliche Datenverbrauchs-Widget für iOS 8-Nutzer unterstützt in seiner aktuellen Version nun auch die Abfrage von Vodafone-Konten und vereint damit als erstes Widget die beide großen Mobilfunkanbieter. Die 89-Cent-Applikation residiert im Benachrichtigungszentrum eures iPhones und informiert euch mit einem [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SIMSme: Messenger wagt per Update neuen Anlauf

SIMSme, der Messenger der Deutschen Post, nimmt noch einmal einen neuen Anlauf – mit einem großem Update.

Die App hatte sich das sichere Messagen mit Server-Standort Deutschland auf die Fahne geschrieben. Der Start der App verlief eher holprig. Zu kompliziert, zu unausgegoren. Mit der frisch erschienenen Aktualisierung (danke, Roman) halten Verbesserungen Einzug:

simsme_1

So lassen sich jetzt endlich Sprachmitteilungen versenden. Auch neue Chat-Hintergründe werden geliefert. Auch eigene Fotos lassen sich als Hintergrund verwenden. Content kann nun verschlüsselt in der App abgelegt werden. Weiterhin gilt, dass Daten niemals zwischengespeichert werden, sie liegen ausschließlich verschlüsselt auf den Endgeräten.

simsme_2

Weitere Neuerungen: In Suchlisten könnt Ihr nach Kontakten fahnden. Und wenn es in einem Chat einen Link gibt, lässt er sich nun anklicken. Auch optisch hat sich was getan: Das Interface wurde entschlackt. Eines aber bleibt bestehen: In-App gibt es auch noch ein Selbstzerstörungs-Feature zu kaufen, mit dem man allen Nachrichten ein Verfallsdatum geben kann, nach dessen Ablauf diese komplett gelöscht werden, und zwar von allen beteiligten Geräte. Das kostet dann einmalig 89 Cent. (ab iOS 7.0, ab iPhone 4S, deutsch)

SIMSme – dein sicherer Messenger SIMSme – dein sicherer Messenger
(4098)
Gratis (iPhone, 19 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Never Let Go: das nächste Highscore-Spiel für flinke Finger

Nachdem wir euch gestern mit Felllice -l15340- bereits eine Neuerscheinung von Bulkypix vorgestellt haben, wollen wir uns mit Never Let Go -l15370- auch um das zweite neue und bisher noch unerwähnte Spiel des französischen Publishers kümmern.

Die werbefinanzierte Universal-App kann kostenlos aus dem AppStore geladen werden und ist ein Highscore-Spiel. Das Spielprinzip erinnert dabei stark an das ebenfalls gestern erschienene Mmm Fingers -l15231- von Noodlecake Games.
Never Let Go iPhone iPadNever Let Go iOS
Mit dem Finger auf dem Bildschirm steuerst du in diesem vertikalen Auto-Scroller eine Fabelfigur vorbei an allerhand Hindernissen und Monstern. Ihnen gilt es mit Geschick und Reaktionen auszuweichen. Denn berührst du sie, ist der Lauf auch schon beendet. Dann gibt es einen Score entsprechend der zurückgelegten Distanz und der durchquerten Tore, den du via Game Center vergleichen und teilen kannst. Kannst du alle neun Welten meistern?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Testflight vereinfacht Entwicklern den Beta-Test

testPer E-Mail hat Apple die registrierte Entwickler-Community jetzt über den offiziellen Start der Testflight-Funktion informiert und bietet aktiven Programmierern damit erstmal eine eigene Lösung für den Vorabtest eigener Applikationen an. So lässt sich die Testflight-App jetzt auf Apples App Store Portfolio laden und anschließend dafür einsetzen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang HD

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang ist eine leistungsstarke, einfach zu bedienende Anwendung zu verwenden, um Sonnenaufgang, Sonnenuntergang, solaren Mittag, Dämmerung, Dämmerung, Tageslicht Summe zu berechnen.
Die App zeigt nicht nur die Informationen für den aktuellen Tag, kann aber auch jeden Tag in die Vergangenheit oder Zukunft zu berechnen. Sonnenaufgang und-untergang nutzt iPhone oder iPod touch die Fähigkeit, sich selbst zu finden, um die Längen-und Breitengrad für seine Berechnungen zu bestimmen, so dass Sie nicht haben, um eine Stadt oder Standort zu wählen – es ist die automatische. 
 
 Zusätzlich zur Verwendung der aktuellen Position.
Sonnenaufgang und-untergang hat eine in sich geschlossene Liste von Orten aus der ganzen Welt für die Anzeige von Zeiten für andere Orte. Bei der Verwendung von Standorten aus der Datenbank, können Sonnenaufgang und-untergang ohne WiFi, Mobilfunk oder GPS-Signal zu betreiben. 


FEATURES

- Support Universal

- Support Retina Display
- Animierte Hintergrund
- Verwenden Sie das aktuelle Datum, oder wählen Sie einen benutzerdefinierten Zeitraum 
 – Wählen Sie einen Ort aus einer riesigen Liste der Städte
- Automatisch basierend auf GPS-Zeit-Zone berechnet
- Wählen Sie einen Ort aus Weltkarte
- Speichern Sie benutzerdefinierte Speicherorte, einschließlich der Länge, Breite und Zeitzone

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BBEdit 11 vorgestellt - vorerst nicht im Mac App Store

BBEdit zählt unter Entwicklern zu einem der beliebtesten Quelltext-Editoren, was unter anderem auf die flexiblen Konfigurationsmöglichkeiten zurückzuführen ist. In der neuen Version 11 wurde BBEdit mit verbesserter Syntax-Hervorhebung sowie einer überarbeiteten Diff-Funktion zum Aufspüren von Änderungen zwischen zwei Textversionen ausgestattet. Weiterhin können mit der Funktion "Highlight insta...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Continuity Activation Tool bringt Continuity-Funktionen auf ältere Macs

Mit iOS 8 und OS X Yosemite bringt Apple beide Systeme weiter zusammen. Apple führte mit Continuity verschiedene Funktionen ein, die iOS-Geräte und Macs näher zusammenbringt. Die neuen Continuity-Funktionen sind allerdings auf Macs mit Bluetooth 4.0 beschränkt, so dass ältere Macs von Haus aus nicht mit den neuen Continuity-Features kompatibel sind.

continuity

Zusätzlich stehen Kontinuitätsfunktionen auf einigen Macs nicht zur Verfügung, die über Bluetooth 4.0 verfügen. Das MacBook Air 2011 und der Mac mini bleiben trotz BT 4.0 außen vor. Das neue Continuity Activation Tool aktiviert die Continuity-Funktion auf älteren Macs mit BT 4.0. Für einige ältere Macs muss allerdings zunächst die Hardware upgegraded werden.

Continuity Activation Tool: Kontinuität auf älteren Macs nutzen

Das auf Github bereit gestellte Continuity Activation Tool führt zunächst einmal einen Kompatibilitäts-Check durch. Ein Backup der original Systemtreiber wird erstellt und Macs, die auf der Blacklist stehen und eigentlich Continuity nicht unterstützen werden entfernt. Zudem werden die WiFi-Karten entsprechender Macs der Whitlist hinzugefügt.

Auf dem Mac mini 2011 und MacBook Air 2011 wird die Continuity-Funktion aktiviert, ohne dass der Anwender ein Hardware-Upgrade durchführen muss, da bereits Bluetooth 4.0 vorhanden ist. Auf anderen älteren Macs ist ein Hardware-Upgrade erforderlich. Diese zweite Variante ist vermutlich eher für Bastler geeignet.

continuity_activation_tool_macs

Anschließend können Continuity-Funktionen wie Handoff, Instant HotSpot, SMS-Weiterleitung etc. pp. auch auf älteren Macs genutzt werden. Auch AirDrop scheint ersten Nutzerberichten zu funktionieren, so Macrumors.

So oder so solltet ihr vor der Benutzung des Continuity Activation Tool ein Backup eures Systems durchführen. Das Tool greift in euer System ein und ihr solltet euch über die möglichen Folgen im Klaren sein. Wie immer gilt: Benutzung auf eigene Gefahr.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Puzzle to the Center of the Earth: Freemium kann Spaß machen

Das Gratis-Spiele mit In-App-Käufen durchaus Tiefgang haben können, beweist das neue Puzzle to the Center of the Earth.

Puzzle to the Center of the Earth 2 Puzzle to the Center of the Earth 1 Puzzle to the Center of the Earth 3 Puzzle to the Center of the Earth 4

Es dürfte allseits bekannt sein, dass wir nicht unbedingt Fans von Freemium-Spielen mit zahlreichen In-App-Käufen sind. Ab und an gibt es im App Store aber doch positive Ausnahmen, die auch uns viel Freude bereiten. Das neue Puzzle to the Center of the Earth (App Store-Link) gehört definitiv dazu. Die Mischung aus Abenteuer, Rollenspiel und Match-3-Puzzle ist wirklich sehr gut gelungen.

Vorweg wollen wir euch allerdings eine Einschränkung nennen. Während der 125 MB große Download der Universal-App auf iPhone und iPad noch keine große Hürde darstellen dürfte, sollte man danach auf jeden Fall Englischkenntnisse mitbringen. Puzzle to the Center of the Earth erzählt eine kleine Geschichte und gibt immer wieder Hinweise in Textform, die man wirklich verstehen sollte.

In Puzzle to the Center of the Earth gilt es 80 Level zu absolvieren, bevor man den Mittelpunkt der Erde erreicht. Gespielt wird mit einem kleinen Abenteurer, den man über eine kleine Touch-Zone am unteren Displayrand durch die Gegend laufen lässt. Auf dem Weg nach unten muss man farbige Blöcke mit dem Finger verbinden, um sie zu zerstören – mindestens drei gleiche Farben müssen zusammen liegen.

Ein tolles Abenteuer – hoffentlich ohne In-App-Käufe

Auf dem Weg nach unten muss man auf viele kleine Details achten: Man benötigt immer genug Energie, zudem können kleine Goldmünzen aufgesammelt werden, mit denen man sich im Shop hilfreiche Extras kaufen kann. Genau hier kann man mit In-App-Käufen nachhelfen, in den ersten acht Leveln sah ich dafür aber noch keine Notwendigkeit – das bleibt hoffentlich so.

Es lohnt sich übrigens, gründlich durch die Level zu buddeln. Dort sind neben Schaltern und Schutztruhen oftmals Überraschungen versteckt – geheime Eingänge, Power-Ups oder auch mal Höhlenforscher, die auf ihrer Reise in den Untergrund gescheitert sind.

Ob irgendwann eine Bezahlschranke fällt und man in Puzzle to the Center of the Earth ohne In-App-Käufe nicht mehr weiter kommt, können wir nach einem Abend mit dem Spiel noch nicht einschätzen. Wir haben es aber tatsächlich mit sehr hoher Qualität zu tun, das Spiel ist eine echte Empfehlung. Im folgenden Trailer könnt ihr bereits gut sehen, was euch in den späteren Leveln von Puzzle to the Center of the Earth erwartet.

Trailer: Puzzle to the Center of the Earth

Der Artikel Puzzle to the Center of the Earth: Freemium kann Spaß machen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Instant Hotspot für iOS und Yosemite erklärt

Ihr wollt mit Mac, iPad oder iPod touch ins Internet – und dabei huckepack die Mobilfunkverbindung Eures iPhone nutzen?

Das geht jetzt so leicht wie nie – wie unser i-mal-1 zeigt. Denn seit iOS 8.1 und Yosemite sind die Zeiten endgültig vorbei, in denen Ihr einen Modemstick am Mac nutzen oder die Hotspot-Funktion des iPhones erst einmal aktivieren müsst, mit Passworteingabe.

Das neue Zauberwort (hui, es sind sogar zwei) heißt “Instant Hotspot“. Damit könnt Ihr das iPhone ganz unkompliziert zum Surfen mit Mac, iPad oder iPod touch benutzen. So funktioniert’s – die drei Tipps von iTopnews.

1. Zunächst müsst Ihr am gleichen iCloud-Account angemeldet sein – das dient quasi als Passwort. Dann müsst Ihr nachsehen, ob Euer Mac Instant Hotspot unterstützt. Das sieht Ihr oben links per Apfel-Symbol => Über diesen Mac => Systembericht => Bluetooth. Hinter “Instant Hotspot wird unterstützt” müsst Ihr ein “Ja” finden. Welche Devices unterstützt werden, listet Apple hier auf. Instant Hotspot läuft demnach auf allen iOS-Geräten mit 8.1 und Lightning-Anschluss. Und Euer Provider muss die Funktion ebenfalls tolerieren.

Instant Hotspot

2. An beiden Geräten, also iPhone/Mac oder iPhone/iPad bzw. iPod touch müssen Bluetooth und WLAN aktiviert sein. iOS 8.1 und Yosemite sind ebenfalls Pflicht.

Instant Hotspot

3. Danach ist alles ganz einfach. Unter dem WLAN-Symbol Eures Mac findet Ihr den persönlichen Hotspot, den Ihr auswählt. Wenige Sekunden später seht Ihr das Kopplungssymbol und seid huckepack im Internet. Genauso einfach funktioniert’s am iPad und am iPod touch, auch hier findet Ihr den Hotspot im WLAN-Menü. Zum Koppeln kann das iPhone sogar im Ruhezustand sein, Passwörter braucht Ihr auch keine mehr. Und wenn die Verbindung nicht mehr benötigt wird, schaltet sich der Hotspot am iPhone automatisch ab, das spart Akku. So einfach wünschen wir uns das!

Wenn’s doch mal nicht funktioniert, empfiehlt MacRumors das Aus- und wieder Einschalten von iCloud als erste Maßnahme.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foursaken Media kündigt “Heroes and Castles 2” an

Foursaken Media hat Heroes and Castles 2 -l15373- angekündigt. Der Titel ist der Nachfolger des Anfang 2013 erschienenen Heroes and Castles -l11938- und wieder eine Mischung aus 3rd-Person-Action-RPG, Castle-Defense und Strategie-Elemente.

Als einzelner Kämpfer verteidigst du deine Burg und kommandierst auch wieder eine ganze Armee, die dir zur Seite steht. Wie im herausragenden Vorgänger gibt es wieder einen Haufen Inhalte, actiongeladenes Gameplay, tolle 3D-Grafik, anpassbare Helden und drei Skill-Trees pro Rasse. Die unten stehenden Screenshots geben euch einen Vorgeschmack. Mehr Infos gibt es dann hoffentlich in den nächsten Wochen – ein Releasetermin ist übrigens noch nicht bekannt…
p1
p3p2
p5p4

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Beleuchteter Farbwechsel-Duschkopf

Gadget-Tipp: Beleuchteter Farbwechsel-Duschkopf ab 6.32 € inkl. Versand (aus China)

Schicker Effekt für kleines Geld.

Die Dinger wandeln den Wasserstrom in Licht um und brauchen keine Batterie.

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

Rooms: Facebook veröffentlicht App für anonyme Chats

Eher an den Message-Boards der frühen Internet-Tage will sich Facebook orientieren: Rooms ermöglicht mobile Chat- und Diskussions-Räume für Nutzer, die anonym bleiben können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pulsmessung am Handgelenk, kann das überhaupt genau sein?

Pulsuhren Vergleich - Adidas FIt SmartDiese Frage habe ich mir nach dem Test mit der TomTo Runner Cardio gestellt. Der Testbericht der Runner Cardio war etwas ernüchternd, weil die Pulsmessung bei mir während dem Laufen ausgesetzt hat. Mittlerweile habe ich mitbekommen das TomTom solche Modelle anstandslos austauscht und die meisten User danach mit einer funktionierenden Uhr unterwegs sind. Soweit so gut, trotzdem fand ich während des Tests, dass die Anzeige des Pulses bei der Messung am Handgelenk stark verzögert ist, im Vergleich zur traditionellen Methode mit dem HR-Gurt. Also habe ich mir die Mühe gemacht und drei sehr aktuelle Uhren für Sportler hier miteinander verglichen.

Die Kandidaten

  • Suunto Ambit3 Sport: Nachfolger der bewährten Ambit2 und einem traditionellen HR-Gurt, neu aber auf Bluetooth-Basis und Messung mit GPS.
  • Polar M400: Pulsuhr mit GPS und HR-Gurt, ebenfalls Bluetoth
  • Adidas Fit Smart: Armbanduhr mit Messung des Puls am Handgelenk und Sensoren zur Bewegungsaufzeichnung, ohne GPS.

Vergleich: Herzfrequenzmessung

Zum Vergleich habe ich einen Lauf mit allen drei Modellen absolviert und die Uhren gleichzeitig gestartet, so gut es halt ging. Dabei habe ich danach die erfassten Daten aus den Portalen der jeweiligen Hersteller exportiert und ihn ein vergleichbares Format gebracht um sie einander gegenüber zu stellen. Die folgende Grafik zeigt die erfassten Herzfrequenzdaten aller drei Modelle, während im ersten Plot die absoluten Werte sichtbar sind, sehen wir im zweiten die Abweichungen zueinander, wobei ich einfach mal die Ambit3 als Referenz genommen hatte:

Pulsuhren-Vergleich Genauigkeit - Herzfrequenz

Erstaunlich an den Daten ist, dass alle Modelle nach rund 400 Aufnahmepunkten praktisch gleichauf liegen und sich zwischendurch maximal um 10 Schläge unterscheiden. Vorher gab es einige Abweichungen, wie ich erwartet hatte liegen die M400 und die Ambit3 aber meist beieinander, die Fit Smart mit der Messung am Handgelenk weist mehr Abweichungen auf. Grundsätzlich muss ich aber klar sagen, die Messung am Handgelenk funktioniert bei der Adidas Fit Smart erstaunlich gut, hat fast keine Aussetzer und weist bei Sample 200 und 400 einen kleinen Sprung auf, aber ansonsten sehr stabil und gut.

Ich vermute, dass die Messwerte ab dem Punkt bei Sample 400 alle näher beieinanderliegen, weil ich genügend geschwitzt habe und die Messungen scheinbar dann zuverlässiger funktionieren. Erstaunlich dass dies bei TomTom genau umgekehrt der Fall war.

Vergleich: Distanzmessung

Pulsuhren-Vergleich Genauigkeit - Distanz

Da ich die Messdaten ja schon bereit hatte, habe ich auch schnell mal die Daten der zurückgelegten Distanz übereinander gelegt. Suunto Ambit3 und Polar M400 liegen hier praktisch Deckungsgleich übereinander, was selbstverständlich auch Sinn macht, denn beide Geräte verfügen über ein GPS-Modul. Damit können diese auch als Referenz und als genau angesehen werden. Die Adidas Fit Smart verfolgt aber eine andere Technik und arbeitet mit Beschleunigungssensoren, wie wir das mittlerweile von aktuellen Smartphones oder Aktivitätstrackern gut kennen. Wie man im oberen Plot erkennen kann, weichen die Daten der Fit Smart kontinuierlich ab, beim zweiten Plot wird es dann deutlich sichtbar: Bei Sample 300 weicht die kurve fast linear von den beiden genauen GPS Geräten ab, zum Schluss haben wir einen effektiven Fehler von rund 9%. Finde ich akzeptabel, der ambitionierte Sportler wird aber lieber zu den GPS-gestützten Modellen greifen.

Trainingsuhren-Vergleich: Suunto Ambit 3, Polar M400 und Adidas Fit Smart

Fazit

Ich bin erstaunt über die Genauigkeit der Herzfrequenz- und Distanzmessung der Adidas Fit Smart. Sind geht bei beiden Messungen völlig andere Wege als die beiden anderen Modelle mit GPS und Herzfrequenzmessgurt. Wer sich einen Trainingsbegleiter sucht, der noch modisch sein soll und HR-Gurte unbequem findet, der dürfte mit dem Fit Smart und dessen Messgenauigkeit zufrieden sein. Dem ambitionierten Sportler, der besonders Wert auf genaue Trainingsprotokolle legt oder für Biker, die gerne ihre letzte Tour anhand der GPS-Daten analysieren um auch Trails wiederzufinden, empfiehlt sich eines der Modelle mit GPS. Die Suunto Ambit3 Sport und die Polar M400 decken diese Möglichkeiten beide ab.

Die Suunto Ambit3 Sport gibt es für 380.- €, die Polar M400 kommt demnächst auf den Markt und ist für rund 250.- CHF bei Brack erhältlich und die Adidas Fit Smart  gibt es für 156.- €.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

EnSnapCam

ENSnap Cam verwandelt ihr iPhone / iPod Touch in eine Vintage und Effektkamera mit Echtzeitvorschau. Sie können dabei sowohl die normale als auch die Frontkamera verwenden. 20 Effekte und Filter werden Ihnen dabei helfen, grossartige Effekte und wunderschöne Aufnahmen zu erstellen. Machen Sie Fotos in hoher Auflösung wobei diese in schneller Reihenfolge gemacht werden können. Teilen Sie ihre Fotos auf Facebook und Twitter. Sie können die Bilder auch ausdrucken oder in das iPhone / iPod Touch Fotoalbum speichern. Mit nur einer Geste (wischen) können Sie das Bildseitenverhältnis ändern. Tippen Sie einmal auf den Bildschirm um zu fokussieren. Tippen Sie zweimal um den Fokus zu sperren. Tippen Sie einmal und halten Sie dann für 2 Sekunden um den Fokus und die Belichtung zu sperren.

****Features****

– 20 Filtereffekte mit Echtzeitvorschau
– 4 Blitzmodi (Auto, Ein, Aus, Taschenlampe)
– Normale und Frontkamera werden unterstützt
– Automatisches speichern im iPhone / iPod Touch Fotoalbum
– Manuelles speichern im iPhone / iPod Touch Fotoalbum
– Soziale Netzwerke Twitter, Facebook
– 3 verschiedene Bildseitenverhältnisse (Standard, Quadratisch, 3×2)
– Selbstauslöser mit Sound
– Geotagging
– 1 mal Tippen für Autofokus, 2 mal Tippen für Fokussperre, 1 mal Tippen und 2 Sekunden halten für Fokus- / Belichtungssperre
– Wischgeste um Einstellungsmenü ein oder auszublenden.

Download @
App Store
Entwickler: Wolfgang Egarter
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einbruch im Apple Store Oberhausen: Diebe räumen Lager aus

In der Nacht haben drei Einbrecher im CentrO Oberhausen das Lager des dort ansässigen Apple Stores in Beschlag genommen. Die unbekannten Täter sollen iPhones in hohen Mengen entwendet haben. Gegen 2:45 Uhr bemerkte der Sicherheitsdienst des Einkaufszentrums den Einbruch und verständigte umgehend die Polizei.
Genaue Angaben sind nicht bekannt, da sich die zuständige Polizei noch bedeckt hält.

1414130302 Einbruch im Apple Store Oberhausen: Diebe räumen Lager aus

Man geht von einer professionellen Einbrecher-Bande aus. Danke Sebastian, via WAZ

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Christian Bale wird Steve Jobs verkörpern

stevejobs-111006

Nun scheint es fix zu sein: Christian Bale wird Steve Jobs in der Biografie verkörpern und man wird bald mit den Drehs beginnen. Das Drehbuch selbst is schon seit längerem fertiggestellt worden und die Produzenten waren nur noch auf der Suche nach einem passenden Hauptdarsteller. Leonardo di Caprio hat leider abgesagt und auch Asthon Kutcher stand offenbar nicht zur Verfügung, um den “älteren” Steve Jobs zu spielen. Somit ist die Wahl nun auf Christian Bale gefallen. Ob er wirklich der Richtige für die Rolle ist, bleibt noch abzuwarten, da er keine große Ähnlichkeit mit Jobs hat.

Bildschirmfoto 2014-10-23 um 16.44.47

Sony hat sich mit diesem Film sehr lange Zeit gelassen, um den richtigen Zeitpunkt und Darsteller zu finden. Mit Bale ist man hier wahrscheinlich eine Kompromisslösung eingegangen, um den Film irgendwann auch auf die Leinwand zu bekommen. Wir sind gespannt auf die Leistung und hoffen, dass der Film schon 2016 in die Kinos kommen wird. Dies würde gut mit der Eröffnung des Apple Campus 2 zusammenpassen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grand Theft Auto Sale: “San Andreas”, “ViceCity” & “GTA III” reduziert

Wer am anstehenden Wochenende noch nichts zu tun hat und etwas spielerischen Zeitvertreib sucht, für den hat Rockstar Games die passende Antwort. Denn gleich drei GTA-Spiele sind aktuell im AppStore reduziert.

-i13222-Angefangen beim jüngsten Teil der Reihe, Grand Theft Auto: San Andreas -l13222-. Hier ist es die erste Preissenkung überhaupt seit dem Release im vergangenen Dezember. Statt 5,99€ zahlt ihr hier aktuell nur 3,59€ – macht immerhin eine Ersparnis von knapp 2,50€. Mehr Infos zum actiongeladenen Gameplay gibt es in unserem Review.-gki13222-

-i11846-Günstiger mit 2,69€, aber mit weniger Ersparnis (regulär 4,49€) geht es bei Grand Theft Auto: ViceCity -l11846-. Seit gut zwei Jahren gibt es diesen GTA-Ableger im AppStore, erfreut sich dort über durchschnittlich vier Sterne und wurde von uns in diesem Testbericht auf gleichem Niveau gewertet.-gki11846-

-i9871-Zu den gleichen Konditionen gibt es das rund drei Jahre alte Grand Theft Auto III: Deutsche Version -l9871-. Auch diesen Titel haben wir in einem Testbericht genauer unter die Lupe genommen und als gut befunden.-gki9871-.

Wer also am Wochenende noch als Möchtegern-Halbstarker seine virtuelle Gangster-Karriere starten will und einen (oder alle) dieser Titel noch nicht besitzt, kann ein paar Euros sparen…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik-Freitag: 20 Jahre Rolling Stone, Gratis-Songs, E-Books und mehr

ebooksZunächst gratulieren wir heute mal dem deutschen Rolling Stone zum 20. Geburtstag. Das Musikmagazin im November 1994 erstmals deutschsprachig an die Kiosks, vor drei Jahren dann erschien mit der deutschen iPad-Ausgabe das weltweit erste eMagazine des Rolling Stone. Die knapp 200 Seiten umfassende Jubiläumsausgabe gibt es mit vier verschiedenen Covers zum [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube: Update behebt Darstellungsfehler auf dem iPad & eure Alternativen

Mit einem kleinen Update hat Google einen Fehler in der YouTube-Applikation behoben.

YouTube FehlerWer YouTube (App Store-Link) in den letzten Tagen mit der hauseigenen App auf dem iPad genutzt hat, wird sicherlich einen Darstellungsfehler bemerkt haben. Wie auf unserem Screenshot zu sehen, wird die eigentlich schmale Seitenleiste viel breiter angezeigt, der eigentliche Inhalt wird auf ein Minimum zusammengeschoben. Wirklich Spaß machte die Bedienung so nicht.

Mit dem in der Nacht veröffentlichten Update auf Version 2.13.11403 wurde die fehlerhafte Darstellung auf dem iPad korrigiert, die YouTube lässt sich so wieder wie gewohnt nutzen.

An dieser Stelle eine kurze Frage an euch: Welchen Weg nutzt ihr für den Zugriff auf das Video-Portal? Surft ihr ganz normal mit Safari auf YouTube.com, nutzt ihr die offizielle App oder vielleicht eine Alternative aus dem App Store?

Eine Empfehlung ist sicherlich FoxTuber (App Store-Link), das kostenlos auf iPhone und iPad geladen werden kann und für 89 Cent von Werbung befreit wird. Die App wird derzeit mit viereinhalb Sternen bewertet, besonders die einfache Handhabung kommt bei den Nutzern sehr gut an.

Der Artikel YouTube: Update behebt Darstellungsfehler auf dem iPad & eure Alternativen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Apple animiert Chrome- und Firefox-Nutzer zum Umstieg auf Safari

„Schnell, stromsparend und mit einem schönen neuen Design“ – mit dieser Benachrichtigung versucht Apple, nach dem Update auf OS X Yosemite Nutzer von Firefox oder Chrome zum Umstieg auf Safari zu bewegen. Der neue Browser wurde grundlegend überarbeitet und besitzt neben einem neuen Design eine weitaus schnellere JavaScript-Engine, die laut Aussagen von Apple Chrome und Firefox deutlich überholt. In einem Test von...

OS X Yosemite: Apple animiert Chrome- und Firefox-Nutzer zum Umstieg auf Safari
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Acer Aspire S3 ein kurzer Erfahrungsbericht

Da mein geliebtes Acer Aspire S7 seit einer Weile rumzickt und nicht mehr ganz so möchte wie ich es will, musste schnell Ersatz her.
Vor allem da ich während meiner Zeit in San Francisco natürlich auch etwas brauchte um mobil meine Blog Posts zu erfassen.

Acer Aspire S3 ein kurzer Erfahrungsbericht

Das s7 ist nun beim Doktor (sprich bei Acer Schweiz und wird da hoffentlich gesund gepflegt) und ich habe für die kurze Zeit einen Ersatz bekommen. An dieser Stelle herzlichen Dank für den spontanen und schnellen Einsatz von Acer Schweiz.

Ihr seid ja von meiner Seite her Langzeit-Tests gewohnt, einen solchen kann ich euch zum Aspire S3 nicht liefern da es kurz nach dem USA Aufenthalt wieder den Besitzer wechselte und ich nun auf mein Aspire S7 warte.

Dennoch kann ich euch ein bisschen was dazu erzählen den das S3 ist ja quasi die kleine Schwester vom S7.
Kommen wir doch gleich mal zu den

Technischen Details

  • Grösse: 323 x 218.5 x 17.5 mm
  • Gewicht: 1.36 kg
  • Display: 13.3″
  • Auflösung: 1’366 x 768 Pixel
  • Festplattenkapazität: 500 GB HDD
  • Prozessor: i3-3217U Dual-Core 1.8 GHz
  • RAM: 4 GB DDR3 SDRAM
  • Grafikkarte: Intel HD Graphics 4000
  • Akku:  3260 mAh Lithium Polymer (Li-Polymer)
  • Betriebssystem: Windows 8.1

Acer Aspire S3 ein kurzer Erfahrungsbericht

Was mir natürlich gleich aufgefallen ist war die Geschwindigkeit. Hier punktet das Grosse S7 natürlich von seiner SSD, doch es ist keine normale 256 GB SSD, sondern ein RAID aus zwei 128 GB SSDs. Und natürlich ein schnellerer Prozessor der seine Arbeit verrichtet.

Doch wie pfleg ich immer so schön zu sagen, es sind nicht die Mega Pixel oder Prozessorgeschwindigkeit welche ein Ultrabook besser machen, das Gesamtkonzept muss stimmig sein. Und hier entscheidet das Einsatzgebiet vs. dem Preis würd ich doch sagen.

Verarbeitung

Damit ich diese ermitteln kann gehts wie immer zuerst an die Optik und Verarbeitungsqualität des jeweiligen Gadgets. Wie schon bei seinem grossen Bruder ist auch beim S3 gleich zu sehen dass dank dem stabilen Aussen-Alu-Gehäuse ein sehr wertigen ersten Eindruck entsteht. Der Rahmen um das Display ist wie schon beim S7 aus Kunststoff gefertigt.

Auf der Linken Seite findet ihr einen Mini-Displayport, einmal eine HDMI Port, 2 mal USB 3.0 Steckplätze und eine Audiokombo.

Gegenüberliegend befinden sich die anderen, wichtigen Zugänge: der Speicherkartenleser, einen USB 2.0 Anschluss, einen Netzschalter und einen Netzanschluss.

Acer Aspire S3 ein kurzer Erfahrungsbericht

Bedienung

Beim Aspire S7 war ich zu Beginn des Testes noch etwas skeptisch wie gut sich der Touchscreen in mein täglicher Workflow integrieren wird. Schnell musste ich feststellen dass er begeistert und nach einer Weile bemerkte ich dass es gar nicht so anstrengend ist wie ich zuerst vermutet habe. Erledige ich doch viele Dinge in Kombination zwischen Tastatur und der Toucheingabe. Gibt es doch etliche Befehle Arbeitsabläufe die schneller via dem Touch-Interface bewerkstelligen lassen statt über die Maus zu gehen. Zum Glück gibt es diesen auch beim S3 sonnst hätte ich schon meine Mühe damit gehabt, versuche ich doch bei jedem meiner Windows Ultrabooks per Touch zu arbeiten.

Acer Aspire S3 ein kurzer Erfahrungsbericht

Lieferumfang

  • Acer Aspire S3
  • Strom Adapter
  • Adapter auf VGA
  • Kurzbedienungsanleitung

Fazit

Da ich vorher das das Acer Aspire S7 in den Fingern hatte war das S3 natürlich ein «Rückschritt» in Sachen Performance, Leistung und auch vom Design her. Doch wenn ihr auf der Suche nach einem gut verarbeiteten Ultrabook seid ist ein Blick auf das S3 und S7 allemal Wert.

Kaufen

Schweiz:
Acer Aspire S3 – direkter Kauf Link
Deutschland:
Acer Aspire S3 – direkter Kauf Link
Österreich:
Acer Aspire S3 – direkter Kauf Link

Acer Aspire S3 ein kurzer Erfahrungsbericht

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Expansion: 25 neue Retail Stores in China

apple-china

Nach Nordamerika und Europa expandiert das US-Unternehmen immer intensiver in den asiatischen Staat China. Zurzeit ist Apple CEO Tim Cook in China zu Besuch. Neben dem Treffen mit dem chinesischen Viza-Premier besuchte er ebenfalls eine Foxconn-Fertigungsanlage in Zhengzhou.

Cook sprach darüber hinaus ebenfalls über die zukünftige Präsenz in China. Das neue iPhone 6 (Plus) legte dort einen enormen Start an Vorbestellungen hin! Laut der Nachrichtenagentur Reuters will Apple 25 weitere Apple Stores in China innerhalb der nächsten zwei Jahre eröffnen.

Am heutigen Freitag wird Cook die Beijing’s Tsinghua University für Economics and Management besuchen. Dort trifft er u.a. auch Facebook-Gründer Mark Zuckerberg, der schon mit einem sehenswerten Interview auf Mandarin glänzen konnte.

The post Apple Expansion: 25 neue Retail Stores in China appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple patentiert CarPlay-Fernsteuerung per iPhone

Vor Kurzem hat Apple ein neues Patent zur Erweiterung des CarPlay-Systems erhalten. Verbunden mit einem iPhone können diverse Funktionen eines Fahrzeugs automatisiert gesteuert werden. Türen lassen sich aus der Ferne öffnen, der Motor kann gestartet oder die Heizung angestellt werden.

Remote-1

Das Patent unter dem Titel “Accessory control with geo-fencing” macht aus einem iPhone quasi eine Fernsteuerung für den PKW. Interessant sind vor allem die Funktionen, die sich aus der Nutzung der Geolocation-Technologie ergeben.

Ist das iPhone mit der CarPlay-Einheit verbunden, tauschen beide Stellen ihre geografischen Koordinaten aus. Kommuniziert werden kann unter anderem über Bluetooth LE. Nach dem Datenabgleich bestimmt das iPhone seine Position relativ zur Position des Autos – und kann dann diverse Funktionen steuern.

Remote-2

Falls das Auto ebenfalls über eine Mobilfunkverbindung verfügt, lassen sich die Funktionen auch über größere Distanzen steuern. Die Heizung könnte man beispielsweise so einstellen, dass sie sich einschaltet, sobald der Nutzer eine bestimmte Entfernung zum Auto unterschreitet, sobald er beispielsweise nur noch fünf oder drei Minuten vom Wagen entfernt ist.

Remote-3

Diese Beispiele sind nur eine Auswahl aus den vielen Möglichkeiten, die das Patent bietet. Wann und ob Apple die Technologie umsetzen wird, lässt sich momentan nicht absehen. CarPlay ist selbst noch nicht einmal auf dem Markt, es wurde bisher lediglich vorgeführt. Sein Erfolg hängt ganz entscheidend auch von der Akzeptanz seitens der Automobilindustrie ab.

Das Patent wurde im Juni 2012 angemeldet, es erhielt die Nummer 8.868.254 und nennt Sylvain Louboutin als Erfinder. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Christian Bale für die Rolle von Steve Jobs bestätigt

Nun hat das Rätselraten ein Ende: Christian Bale wird im Film von Sony über das Leben und Wirken von Steve Jobs den Apple-Gründer und -Visionär verkörpern.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Musik, eBooks, Cases und MacBooks günstiger [LISTE]

Auch heute gibt’s wieder unsere Deal-Übersicht: Kräftig sparen bei Gadgets, Musik, Zubehör und mehr.

iTunes-Karten mit Rabatt

Deutschland:
Saturn bis morgen 15 % auf alle Karten (danke, Rainer)
West-Lotto 29.-31.10. 25 Euro 21,25 Euro (danke, Guido)

im Netz:
PayPal 15 % auf 25-Euro- und 50-Euro-Karten

in Österreich:
Interspar 20 % – noch bis morgen, Samstag

iTunes-Angebote

Rage Against the Machine: Rage Against the Machine
Musik (Album mit 10 Tracks)
7,99 € 4,99 €

Lindsey Stirling: Shatter Me
Musik (Album mit 12 Tracks)
9,99 € 7,99 €

Hardwell: Hardwell Presents Revealed
Musik (Album mit 51 Tracks)
8,99 € 8,99 €

Nirvana: Nevermind
Musik (Album mit 13 Tracks)
9,99 € 6,99 €

Neil Diamond: All-Time Greatest Hits
Musik (Album mit 23 Tracks)
9,99 € 6,99 €

Imagine Dragons: Night Visions
Musik (Album mit 15 Tracks)
9,99 € 6,99 €

A$AP Rocky: LONG.LIVE.A$AP (Deluxe Version)
Musik (Album mit 19 Tracks)
7,99 € 7,99 €

Rage Against the Machine: Rage Against the Machine
Musik (Album mit 10 Tracks)
7,99 € 4,99 €

Various Artists: Urban Dance, Vol. 10
Musik (Album mit 68 Tracks)
12,99 € 9,99 €

Lorde: Pure Heroine
Musik (Album mit 10 Tracks)
9,99 € 6,99 €

Lana Del Rey: Born to Die
Musik (Album mit 12 Tracks)
6,99 € 6,99 €

Sunrise Avenue: Out of Style
Musik (Album mit 25 Tracks)
9,99 € 6,99 €

Apples Single der Woche gratis zum Download:

Lan: Say Hello - Single
Musik (Single mit 1 Track)
Gratis

eBooks zum günstigeren Preis:

Bei Thrillerautor Sebastian Fitzek ist Spannung garantiert:

Der Seelenbrecher von Sebastian Fitzek Der Seelenbrecher von Sebastian Fitzek
eBook: Krimis und Thriller
(155)
2,99 € (1.5 MB)

Ein weiterer Krimi nur für kurze Zeit im Angebot:

Zorn - Tod und Regen von Stephan Ludwig Zorn - Tod und Regen von Stephan Ludwig
eBook: Krimis und Thriller
(75)
3,99 € (1.7 MB)

Ein Mix aus Magie und Mystery gerade zum Vorzugspreis:

Skulduggery Pleasant 01 - Der Gentleman mit der Feuerhand von Derek ... Skulduggery Pleasant 01 - Der Gentleman mit der Feuerhand von Derek ...
eBook: Belletristik für Kinder
Keine Bewertungen
3,99 € (2.4 MB)

Gadget-Schnäppchen:

Drei tizi-Produkte nur bis morgen mit iTopnews-Spezialcode zum Sonderpreis:

mehr Infos dazu hier

Aktuell spart Ihr beim Kauf einer Netatmo Wetterstation oder eines Regenmessers:

Details dazu hier

Tolle Angebote mit Garantie im Apple Refurbished Store:

hier geht’s zur Übersicht

Aktuell könnt Ihr beim Kauf eines Retina iMacs sowohl sparen, als auch einen kostenlosen Speaker erhalten:

Details zum Deal hier

Retina iMac

Wollt Ihr ein neues iPhone-Case? Auch bei casefriends gibt es einen Extra-iTopnews-Rabatt:

mehr dazu hier

Ein MacBook Pro um mehrere hundert Euro reduziert? Hier lang:

zur Sonderseite von Gravis

MacBook Pro 2013

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Betatests von Apps ab sofort über Tetsflight möglich

Kurz vor der WWDC wurde bekannt, dass Apple die Betatest-Plattform Testflight übernommen hat. Dem folgte eine Ankündigung auf der Entwicklerkonferenz, dass man den Dienst künftig in sein Entwicklerportal iTunes Connect einbinden würde, um so das Verteilen und Testen von Betaversionen von Apps zu ermöglichen. Seit gester Nacht ist diese Funktion nun aktiv und kann von den Entwicklern genutzt werden, um bis zu 1.000 Tester direkt über die bereits seit einiger Zeit erhältliche Testflight-App (kostenlos im AppStore) mit Vorabversionen von Apps zu versorgen. Mussten hierzu früher noch verschiedene Schritte durchgeführt werden, wie beispielsweise diverse Installationen von Konfigurationsprofilen, ist die Nutzung von Testflight Dank Apple nun deutlich komfortabler. Apple schreibt dazu in seinen Entwicklernews:
You can now invite up to 1,000 testers to beta test your iOS apps by simply sending them an email invitation through iTunes Connect. Once they accept your invitation, testers can install your beta app on their iOS devices, get updated builds, and provide feedback, all within the TestFlight app.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

World of Goo: Der Puzzle-Klassiker kostet heute nur 89 Cent

Das toll World of Goo ist jetzt nach etwas längerer Durststrecke wieder für 89 Cent zu haben.

World of Goo 1 World of Goo 3 World of Goo 4 World of Goo 1

Es ist wohl der Puzzle-Klassiker schlechthin: Als eines der ersten richtig guten Spiele für den Mac wurde es zum Hit, seit einiger Zeit ist es auch für iPhone und iPad verfügbar: World of Goo (App Store-Link). Heute wird die HD-Version – die Universal-App für alle Geräte – für absolut faire 89 Cent angeboten. Normalerweise kostet das Spiel im App Store 4,49 Euro.

Unsere Aufgabe ist es die kleinen schwarzen Goos zu retten, in dem ein Gerüst erstellt wird, welches den Ausgang erreichen müssen. Dabei müssen die Goos selbst herhalten und werden in der Brücke verbaut. Klickt man sie an und zieht sie an die entsprechende Stelle, sind sie ein Elemente des Gerüsts und können so die restlichen Freunde retten. Weiße Linien geben dabei an, ob und wie weit entfernt ein Goo platziert werden kann.

Doch so einfach das auch klingen mag, ist es natürlich nicht, schließlich gibt es auch in World of Goo einige Beschränkungen. Zum einen bringt jedes Level einzigartige Herausforderungen mit, zum anderen muss immer eine bestimmte Anzahl an Goos gerettet werden. Verbaut man also zu viele der vorhandenen Goos, erreichen zu wenige den Ausgang – man muss sein Gerüst also noch einmal überdenken. Des Weiteren sollte man spitze Felsvorsprünge oder Sägeblätter meiden, denn diese zerstören unser Gerüst, so dass auch wir immer weniger Goos zur Verfügung haben.

World of Goo ist eine absolute Empfehlung, auch im App Store gibt es im Schnitt viereinhalb von fünf Sternen. Der Download ist 97,7 MB groß, funktioniert auf iPhone und iPad und kann noch für kurze Zeit für schmale 89 Cent getätigt werden – In-App-Käufe gibt es nicht. Wer das Spiel noch gar nicht kennt, wirft vor dem Download einen Blick auf den folgenden Trailer.

Trailer: World of Goo

Der Artikel World of Goo: Der Puzzle-Klassiker kostet heute nur 89 Cent erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer WWII-Strategie-Hit “Battle Academy 2: Eastern Front” von Slitherine: die Russen kommen…

Für Fans komplexer Strategiespiele hat Slitherine am gestrigen Spiele-Donnerstag ein echtes Highlight veröffentlicht: Battle Academy 2: Eastern Front -l15372-. Die iPad-App ist der Nachfolger des vor rund zweieinhalb Jahren erschienenen Battle Academy -l15371-, das im AppStore auf sehr gute 4,5 Sterne kommt und sich in mehr als 40 Ländern auf Platz 1 der Genre-Charts platzieren konnte.

Das ist für ein 17,99€ teures iOS-Spiel eine beachtliche Leistung – für den Nachfolger fällt übrigens die gleiche Summe an. Dafür erhält man aber auch ein wirklich umfangreiches Werk auf PC-Niveau. Während der erste Teil sich noch auf den kompletten Zweiten Weltkrieg von der nordafrikanischen Wüste über D-Day bis zu den Ardennen stürzte, spezialisiert sich Teil 2 (dem Namen entsprechend) auf die osteuropäischen, sprich russischen Kriegsgeschehnisse zu Zeiten des WWII.

Beim Umfang gibt es aber wieder die volle Dröhnung. Mehr als 30 Missionen mit je drei Schwierigkeitsgraden und aufgeteilt auf vier Einzelspieler-Kampagnen sowie einen Mehrspieler-Modus (Cross-Plattform mit der PC-Version und inklusive Co-Op mit einem Freund zusammen) warten mit den Armeen der Achsenmächte und Sowjetunion auf euch. Mehr als 130 Einheiten, Nachbildungen realer Panzer, Boden-Truppen, Lufteinheiten und mehr, wollen in rundenbasiertem Ablauf taktisch klug über die meist verschneiten Schlachtfelder bewegt werden, um den Feind nicht nur die Stirn zu bieten, sondern ihn auch zu besiegen.

Wer sich in Russland auf beiden Seiten ausgetobt hat, kann danach auf den neuen Zufallskarten-Generator zurückgreifen, der zahllose Einzelschlachten mit immer neuem Setting für euch parat hält. Für Langeweile ist also definitiv nicht gesorgt. Zudem gibt es einige Gameplay-Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger, z.B. Rauch, schnelle Infanterievorstößen, Deckung, Teilschäden und Schützengräben. Das sorgt für noch mehr Spieltiefe in für ein Strategiespiel ansprechender 3D-Grafik. Auf eine deutschsprachige Umsetzung muss ebenfalls nicht verzichtet werden. Auch wenn der Preis mit 17,99€ recht happig ist für ein iOS-Spiel, machen Genre-Fans mit dem wirklich umfangreichen und komplexen Battle Academy 2: Eastern Front -l15372- also nichts falsch!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TestFlight: Betattests von iOS-Apps mit bis zu 1000 externen Teilnehmern

Einen Betatest von iOS-Apps durchzuführen war bislang ziemlich umständlich und auch für die Tester unkomfortabel. Im Februar 2014 hatte Apple den in Entwicklerkreisen sehr bekannte Hersteller Burstly übernommen, dessen Produkt "TestFlight" es möglich machte, einen größer angelegten Betatest zu organisieren . Inzwischen unter eigener Flagge laufend, startete Apple im September eine erste geschlo...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Facebook startet neue App Rooms

Das größte soziale Netzwerk der Welt Facebook hat in den USA eine neue App Namens Rooms veröffentlicht. Hier können Nutzer eigene “Räume” erstellen und gleicht damit einer Art Forum. Fotos, Texte und Videos können miteinander geteilt werden. Um Rooms nutzen zu können ist ein bereits angelegter Account keine Pflicht. Ob und wann die Applikation auch in Deutschland erscheint ist bisher unbekannt.

Rooms im amerikanischen iTunes Store!

The post Facebook startet neue App Rooms appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Labo Halloween Auto(4+)

Alle Kinder haben einen gleichen Traum: Sie wollen ihre eigenen Autos herstellen und fahren. Labo Car Designer macht es möglich, dass der Traum der Kinder verwirklichen wird.

- Eigenschaften:

  1. freie Zeichnung des Fahrzeugs;
  2. oder folgen Sie dem Lehrgang, und dann zeichnen und färben;
  3. 13 Arten von Farben, 11 interessante und kreative Lehrfahrzeuge;
  4. 8 feine Reifen, Größe und Abstand können sonder angefertigt werden;
  5. 14 schöne Aufkleber und Scheinwerfer;
  6. Fahrzeuge werden in die Garage gespeichert und nicht beschränkt;
  7. 12 interessante Physikwege können erforscht werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Activation Tool” aktiviert Continuity auf älteren Macs

Die Integration zwischen iOS 8 und OS X Yosemite hat Apple mit Continuity auf ein neues Level gehoben. Allerdings unterstützen noch lange nicht alle Macs und iOS-Geräte die Funktion. Vorausgesetzt wird nämlich Bluetooth 4.0.

Aber auch hierbei hat Apple Einschränkungen vorgenommen. So erhält das MacBook Air 2011 und der MacMini aus dem Jahr 2011 zum Beispiel kein Zugang zu den Funktionen, obwohl beide über Bluetooth 4.0 verfügen und damit theoretisch kompatibel wären. Apple sperrt die Geräte offenbar absichtlich aus. Eine Handvoll MacRumors Leser haben nun dafür ein Lösung entwickelt:

1414125174 Activation Tool aktiviert Continuity auf älteren Macs

Auf dem Portal Github verfügbar, will das sogenannte Continuity Activation Tool die beiden Geräte von der Blackliste holen und die Funktion dadurch aktivieren. Das Tool wird als ZIP-Datei auf die betroffenen Modelle geladen. Danach sollten die Anweisungen im Installations-Prozess befolgt werden.

Wie gesagt aktiviert es Continuity aber nur beim MacBook Air und Mac mini von 2011, da beide über Bluetooth 4.0 verfügen. Ältere Macs können auch damit nicht an der Funktion teilhaben und müssten hardwaretechnisch umgerüstet werden (siehe Bild unten). Bitte beachtet, dass das Programm noch frühe Fehler enthalten könnte und sichert eure Daten zuvor am besten in einem Backup ab.

1414125088 Activation Tool aktiviert Continuity auf älteren Macs

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Aktie klettert auf neue Rekordwerte

Apples Aktienkurs stieg nach den überraschend guten Quartalszahlen deutlich . Mit einem Schlusskurs von 103,30 Dollar lag das Wertpapier splitbereinigt beim höchsten Stand aller Zeiten. Im Laufe des Tages erreichte die Aktie kurzzeitig sogar einen Kurs von 105,05 Dollar - ohne den Aktien-Split entspräche dies 738,50 Dollar. Apple weitet den Vorsprung als US-Unternehmen mit dem höchsten Börsenwe...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bestätigt: Christian Bale spielt Steve Jobs in kommendem Biopic

In einem Interview mit Bloomberg bestätigt Drehbuchautor Aaron Sorkin, dass Christian Bale ("The Dark Knight"-Trilogie, Oscar für seine Darstellung in "The Fighter") in der kommenden Verfilmung der offiziellen Steve-Jobs-Biographie die Hauptrolle spielen wird. Bale galt bereits zuletzt als Favorit für die Rolle. „Wir brauchten den besten Schauspieler in einer gewissen...

Bestätigt: Christian Bale spielt Steve Jobs in kommendem Biopic
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Studie: So (un)sicher sind iOS und Android Apps

Datenschutz ist das große Thema. Ein neuer Report klärt nun, wie sicher Apps auf iOS und Android sind.

Besonders kostenlose Apps zeichnen einige Daten auf, die nicht unbedingt weitergeleitet werden sollten. Bei den Tests ist herausgekommen, dass bei 99 Prozent aller getesteten kostenlosen Apps mindestens einmal ein verdächtiges Verhalten festgestellt wurde. Bezahlte Anwendungen sind dabei zwar etwas vertrauenswürdiger, aber doch trauen solltet Ihr ihnen auch nicht bedingungslos: 87 Prozent aller bezahlten iOS- und 87 Prozent der Android-Apps fielen mindestens einmal negativ auf.

App Sicherheit Analyse1 2014

App Sicherheit Analyse2 2014

71 Prozent aller getesteten kostenlosen Android-Apps geben gesammelte Daten an Werbe-Netzwerke weiter. Das häufigste gemessene kritische Verhalten ist der Zugriff auf die IMEI oder UDID eines Geräts. Auf Platz zwei liegt die Positions-Erkennung. Auch Zugriff auf das Adressbuch ist mit dabei. Meist werden die Daten an Werbe-Netzwerke weitergeleitet oder für Analyse der Nutzung verwendet. Top-Entwickler sind laut dem Report von Appthority: Google, Amazon, EA und Rovio.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Motion Design: Design Then Build Animations For iOS for $49

Learn To Craft Immersive Animations With A Beautiful 160 Page HTML eBook, 8+ Xcode Projects & PSDs
Expires November 23, 2014 23:59 PST
Buy now and get 28% off

CREATE SMOOTH & ENGAGING ANIMATIONS

Mobile design is in a state of constant evolution. Long gone are the days when apps were just a sequence of screens - modern apps consist of carefully choreographed experiences. Motion Design is a comprehensive guide that explains how to both design and then build delightful animations for iOS apps using Objective-C and Swift. The presentation of this material is positively gorgeous. The HTML eBook format allows for dozens of moving example animations that bring the topics being discussed to life. This first-of-its-kind combination of an eBook, Xcode projects and PSD files yields a highly engaging journey that will teach you about everything from the history of hand-drawn animation and the principles of great animation to advanced animation examples and step-by-step code walkthroughs.

WHY YOU'LL LOVE IT

This highly interactive guide is like no other eLearning experience you've ever had. Mike (your instructor) has painstakingly crafted every detail of this product to give you an optimal learning experience. The design is elegant and full of examples, the projects are realistic and highly relevant and the content is clear and easy to follow.

TOP FEATURES

    A 130+ page HTML eBook 8+ Xcode example projects PSD files Learn about the history of animation Understand the principles of great animations Get introduced to spring motion physics Learn about JNWSpringAnimation & Facebook Pop Work through step-by-step code walkthroughs

WHAT YOU'LL NEED

    An internet connection

THE PROOF

“Well-paced with tons of beautiful examples, this book is a gamechanger for anyone interested in creating slick, cutting-edge iOS interfaces.” - Jon Gold, Freelance Designer & Hacker “Mike really teaches you how to make your app stand out in a post-iOS 7 world where all apps look the same.” - Nathan Barry, Serial Design Author “Mike has taught me a huge amount about iOS design and development. He really knows his shit.” - David McKinney, Developer or Product Hunt & Creator of Discovr

THE EXPERT - Mike Rundle

Mike is a designer and software engineer who has been building and designing websites since the mid-90s. He has worked on projects for Nike, Mozilla, Yahoo, Intuit, Fox and tons of startups. He is the creator of Interesting for iPhone which was #1 in the U.S.

SOFTWARE LICENSE DETAILS

    How many computers can you activate software with? - As many computers/devices as you own When does license need to be redeemed by? - No time limit on the redemption Does it include updates? - Yes! Free updates to be sent out to all purchasers by email
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iSafe – Secret Folder.

Mit der iSafe – Secret Folder App können Sie Ihre persönliche Angaben in jedem Dokumentformat sicher verstecken und beschützen, ohne Ihr iPhone / iPad / iPod vielfach zu versperren. Diese App garantiert verläßlichen Schutz Ihrer privaten Fotos, Videos, Dokumente, Notizen, Kontakte, Passwörter, PIN Codes, gescannten Kopien von Dokumenten und Kreditkarten.
Die iSafe – Secret Folder App liefert Ihnen zusätzlich ein Bild des Hackers zum Zeitpunkt der Hackerangriffe und die Ortsangabe des Hackers auf der Karte, womit Ihnen erlaubt wird, eine detaillierte Überwachung jedes unbefugten Hackerangriffs durchzuführen oder sogar nach Privatarchiven zu suchen.

√ Sicherheit
* Schützendes PIN-Code-System
* Punkt-Schloss
* Digitales oder Buchstaben-Passwort
* Falsches Passwort, daß Zugang zu unvollständigen Datei-Archiven
bietet
* Berichte über Hackerangriffe mit Foto des Hacker, Ort auf der Karte und
Zeitangabe
* Scheibenschloß
* Blockieren der App für bestimmten Zeitraum (5-10 Min.), wenn das Passwort fünfmal (oder andere, vom Benutzer vorbestimmte Anzahl) falsch eingegeben wurde

√ Datei-Manager
* Datei-Manager, bequemer Transfer der Dateien: schleifen der Dateien durch Drücken und Halten der Symbole. Kreieren Sie Ihre eigenen, maßgeschneiderten Ordner zum Speichern der Dateien.
* Speichern von privaten Fotos und Videos, von der App,von dem Fotoateliers des Geräts importiert oder vom Internet heruntergeladen
* Spieler für Audio-Dateien des Rotbereich-Formats und PDF Dokument-Viewer
* Benutzen gespeicherter Dateien:
* Export und Speichern von Dateien zur Fotorolle des Geräts
* Dateien via SMS-Nachrichten, Twitter, E-Mail, Facebook senden, Kontakte hinzufügen
* Dateien drucken

√ Privater Web-Browser
* Bis zu 8 Internetseiten gleichzeitig benutzen
* Bilder, Video, Audio und Textdateien (pdf, txt, doc, rtf, xls, ppt) herunterladen
* Lesezeichen und Verlauf
* Dateien zu Seiten auf beliebtesten sozialen Netzwerken senden

√ Kontakte speichern
* Vorhandene Kontakte importieren und neue kreieren
* Telefonieren, SMS schicken und E-Mails durch Berühren von entsprechenden Tasten auf dem Display senden

√ Merkzettel und Speichern von privaten Notizen
* Detailliertes Archivieren der Notizen

√ BRIEFTASCHE
* Zusätzliche App, um persönliche Dokumente zu speichern, wie z.B. Ausweis, Führerschein, Krankenversicherungskarte, etc.
* Bankkarteninfo speichern
* Fotos von Dokumenten und Bankkarten speichern

√ SMS Sperre
* Sicherheit von persönlichen Nachrichten. Fähigkeit, separate Ordner für Nachrichten und Nachrichten-Sende-Funktion

√ DropBox
* Foto- und Video-Dateien, Fotos von Bankkarten und Dokumenten zur DropBox senden, synchronisieren und speichern
Sicheres Dokumentspeichern und fortgeschrittene Einbruchmelde-Methode sind heute erhältlich. Sie bekommen alles und viel mehr mit der iSafe – Secret Folder App.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cookie Stumbler 61% off today

Cookie Stumbler

Note:The license sold in this promotion can be used on 2 Macs and includes 2 years of cookie definition updates.

We're also offering a version that includes a Windows license for just $14.99 and another for 5 Macs at $19.99. Regardless of your computer setup, there is the right license for you!

Cookie Stumbler 2 is here. Rewritten from scratch and featuring a re-engineered heuristics engine that detects up to 6 times as many tracking cookies as its predecessor and that processes cookies up to 40 times faster, Cookie Stumbler 2 still includes all the features that you love, but takes them all a step further to make the best even better.

Time Saving... Cookie Stumbler 2 quickly analyses your Mac's cookies and lets you know how many tracking cookies it has found - a task that would have taken a lot of time when going through a large amount of cookies by yourself. Thanks to Cookie Stumbler's unmatched heuristics engine, you'll get a reliable, up-to-date tracking report within just a few moments, regardless of the number of cookies stored on your Mac.

Smart Cleaning... Cookie Stumbler 2 introduces "Smart Cleaning". Rather than going through the tedious process of telling Cookie Stumbler your domain preferences one by one, Smart Cleaning allows you to achieve the same effect using a single rule. You choose the criteria and what to do with cookies that match it - Cookie Stumbler will handle the rest.

Centralized control over your cookies... Rather than having to manage each Web browsers' cookies separately, Cookie Stumbler 2 consolidates them into one convenient location. And thanks to Cookie Stumbler 2's brand new categorization and search tools, this kind of a task has become simpler than ever.

Compatible with major Web browsers... Cookie Stumbler 2 supports all major Web browsers out of the box, which include Safari, Firefox, Chrome, Chromium, Opera, iCab, Camino, Roccat, Adobe Flash Player, and Microsoft Silverlight. Support for additional Web browsers can be achieved using web browser plugins.

Maintains your Mac... Cookie Stumbler 2 features various maintenance programs, which ensure that your Web browsers use less hard drive space, are faster, more reliable and safer to use. You can run these programs anytime by yourself or as part of a regular cookie cleaning operation.

Keep track on tracking cookies... Advertising companies use cookies to track you. Time to return the favor. Cookie Stumbler 2 features an intuitive statistics system which will provide you with a clear overview of your recent cookie activity. And, using Cookie Stumbler 2's new mapping system, you can even track cookies back.

For more details, see our website.



More information

You have less than 10 hours to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Fire Phone ein Flop

Amazon Fire Phone

Amazon hat bei seinen Quartalszahlen zwar über den Erwartungen der Analysten gelegen, doch das Fire Phone hat sich als echter Flop erwiesen. Noch immer verfügt Amazon über ein millionenschweres Sortiment. Amazon konnte bei der Bekanntgabe seiner Quartalszahlen auf ein besseres Ergebnis verweisen, als ursprünglich angenommen. Die Verkäufer des Online-Händlers sind um 20 Prozent gestiegen, der Umsatz wuchs auf $20.58 Milliarden. Doch trotz des ordentlichen Wachstums blieben am Ende rote Zahlen über. Amazon musste $437 Millionen Verlust für das Quartal angeben, das mit dem 30. September endete. Fire Phone floppt Doch die Quartalsergebnisse sind vor allem ein Beleg dafür, dass manche (...). Weiterlesen!

The post Amazon Fire Phone ein Flop appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple deaktiviert SSL 3.0 für Push-Benachrichtigungsdienst

Wie Apple in einer Nachricht an registrierte Entwickler mitteilt, wird man den Push-Benachrichtigungsdienst zum 29. Oktober 2014 aktualisieren und die Unterstützung der kompromittierten Verschlüsselung SSL 3.0 über Bord werfen. Verbindungen die dadurch gesichert werden, lassen sich durch einen Fehler im 15 Jahre alten SLLv3-Protokoll entschlüsseln.

Der Dienst nimmt ab dem oben genannten Stichtag nur noch per TLS verschlüsselte Anfragen entgegen. Unterstützt ein Server...

Apple deaktiviert SSL 3.0 für Push-Benachrichtigungsdienst
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Letzte Aktualisierung: 20:30 Uhr
Folgen: 
XING
Teilen: