Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 253 von 252 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 638.385 Artikeln · 3,36 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gratis)

1.
Musik
2.
Soziale Netze
3.
Dienstprogramme
4.
Wirtschaft
5.
Wirtschaft
6.
Fotografie
7.
Dienstprogramme
8.
Produktivität
9.
Sonstiges
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gekauft)

1.
Navigation
2.
Soziale Netze
3.
Sonstiges
4.
Sonstiges
5.
Spiele
6.
Sonstiges
7.
Wetter
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Sonstiges

iPad Apps (gekauft)

1.
Bildung
2.
Spiele
3.
Dienstprogramme
4.
Produktivität
5.
Produktivität
6.
Produktivität
7.
Produktivität
8.
Reisen
9.
Unterhaltung
10.
Bildung

Filme (geliehen)

1.
Familie & Kinder
2.
Comedy
3.
Action & Abenteuer
4.
Familie & Kinder
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Drama
7.
Action & Abenteuer
8.
Action & Abenteuer
9.
Thriller
10.
Thriller

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Familie & Kinder
3.
Comedy
4.
Action & Abenteuer
5.
Familie & Kinder
6.
Thriller
7.
Action & Abenteuer
8.
Science Fiction & Fantasy
9.
Action & Abenteuer
10.
Action & Abenteuer

Songs

1.
Alice Merton
2.
Luis Fonsi
3.
Burak Yeter
4.
Adel Tawil
5.
Ed Sheeran
6.
Welshly Arms
7.
The Chainsmokers & Coldplay
8.
Gestört aber GeiL
9.
Jason Derulo
10.
Jax Jones

Alben

1.
Adel Tawil
2.
Ed Sheeran
3.
Kendrick Lamar
4.
John Sinclair
5.
Söhne Mannheims
6.
Alexa Feser
7.
Verschiedene Interpreten
8.
Verschiedene Interpreten
9.
Verschiedene Interpreten
10.
Alice Merton

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

150 Beiträge von heute · neuere zuerst

Heute

Apple veröffentlicht neue Betas von iOS 10.3.2, macOS Sierra 10.12.5, watchOS 3.2.2 und tvOS 10.2.1

Nur eine Woche nach der Veröffentlichung der dritten Beta-Versionen von iOS 10.3.2, macOS 10.12.5, watchOS 3.2.2 und tvOS 10.2.1 hat Apple am heutigen Abend die jeweils vierten Vorabversionen der nächsten Betriebssystem-Updates für registrierte Entwickler veröffentlicht. Wie sich schon an den Nachkommastellen abschätzen lässt und sich bereits nach den ersten Betas gezeigt hat, bringen die neuen Versionen keine neuen Funktionen mit, sondern kümmern sich vorrangig um kleinere Verbesserungen unter der Haube. Sämtliche Updates können aktuell bereits von registrierten Entwicklern geladen werden. Die Teilnehmer am Public Beta Programm werden sich vermutlich noch ein wenig gedulden müssen, ehe die Updates auch ihnen angeboten werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OneHitCowboy: kostenloses Reaktionsspiel im Wilden Westen

OneHitCowboy ( AppStore ) ist ein Reaktionsspiel für iOS, das es bis unter die neuen Lieblingsspiele der Woche von Apple im AppStore geschafft hat.

In dem Gratis-Download seid ihr als Cowboy im Wilden Westen unterwegs und müsst so viele Banditen wie möglich im direkten Duell erschießen. Dies gelingt, indem ihr gute Reaktionen an den Tag legt und im richtigen Moment aufs Display tappt, um zu schießen.
-gki24688-
Der richtige Moment ist gekommen, wenn eine Markierung auf eine Patrone in einem sich kontinuierlich drehenden Magazin zeigt. Jeder Treffer bringt euch Punkte für euren Highscore ein und euch ein Level weiter. Diese werden immer anspruchsvoller, da zum Beispiel mehrere Gegner warten oder die Patronen schwieriger zu treffen sind. Seid ihr zu langsam oder verpasst ihr einen Schuss, ist eine Runde in OneHitCowboy ( AppStore ) auch schon wieder vorbei.

Der Beitrag OneHitCowboy: kostenloses Reaktionsspiel im Wilden Westen erschien zuerst auf iPlayApps.de .

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.3.2 Beta 4 ist da

Apple veröffentlicht iOS 10.3.2 Beta 4. Exakt eine Woche ist es her, dass Apple in der letzten Woche an Ostermontag die Beta 3 zu iOS 10.3.2 freigegeben hat. Nun geht es mit der Beta 4 in die nächste Beta-Runde.

iOS 10.3.2 Beta 4

Vor wenigen Augenblicken hat Apple den Schalter umgelegt und die iOS 10.3.2 Beta 4 zum Download bereit gestellt. Damit haben eingetragene Entwickler ab sofort die Möglichkeit, die nächste Beta zu iOS 10.3.2 auf Herz und Nieren zu prüfen. Wir möchten es nicht künstlich in die Länge ziehen. Große Neuerungen solltet ihr nicht erwarten. Wir gehen davon aus, dass Apple mit iOS 10.3.2 keine neuen Funktionen implementiert.

Vielmehr wird sich Apple mit diesem Update um weitere Bugfixes und Leistungsverbesserungen kümmern. Mit iOS 10.3 gab es ein großes Update für iPhone, iPad und iPod touch. Mit iOS 10.3.1 hat Apple bereits kleinere Fehler beseitigt und mit iOS 10.3.2 wird sich das Ganze fortsetzen.

Welche Verbesserungen die Beta 4 im Vergleich zur Beta 3 mit sich bringt, ist nicht bekannt. Wir gehen von kleineren Anpassungen unter der Haube aus. Mit der iOS 10.3.2 Beta 4 befinden wir uns in unseren Augen definitiv auf der Zielgeraden zur finalen Version. Gut möglich, dass diese noch im Laufe des Aprils freigegeben wird. Spätestens Anfang Mai dürfte es soweit sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 10.3.2 Beta 4 und mehr von Apple veröffentlicht

Die Entwickler unter Euch dürfen heute Abend noch an die Arbeit gehen. 

Apple hat soeben iOS 10.3.2 Beta 4 veröffentlicht. Damit nicht genug: Auch tvOS 10.2.1 Beta 4 sowie watchOS 3.2.2 Beta 4 sind für die Entwickler unter Euch erhältlich.

Die Public Betas zeigen sich derzeit noch nicht. Zuletzt kamen sie aber teilweise noch am gleichen Tag wie die Versionen für Entwickler raus.

Alle Versionen gehen in erster Linie auf Fehlerbehebungen und Performance-Optimierungen ein. Sollten wir doch noch größere Neuigkeiten in den Betas entdecken, melden wir uns natürlich noch einmal.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Uber wehrt sich wegen User-Überwachung, Unroll.me unter Druck

Uber hat in einem Statement Stellung zur aktuellen Überwachungs-Debatte bezogen.

iTopnews hat heute morgen über einen kritischen Fall in Sachen Apps und Datenschutz berichtet: Laut Informationen der New York Times hinterließ die Mitfahr-App Uber bis 2015 einen Tracking-Code, mit dem User-Daten bezogen werden können – selbst nachdem User die App von ihrem iPhone gelöscht hatten.

Die Firma sagte nun gegenüber TechCrunch, dass diese Vorwürfe insofern haltlos seien, da dies eine geläufige Praxis für App-Entwickler mit Online-Accounts sei, um nach der Deinstallation Betrug durch andere Nutzer zu verhindern.

Keine Aussage über das Treffen mit Tim Cook

Zu den Berichten, dass Apple-CEO Tim Cook Uber-Chef Kalanick zu sich nach Cupertino zitierte, wurde nichts gesagt. Dafür erklärte das Unternehmen aber, dass auch heute noch eine ähnliche sogenannte „Fingerprinting“-Technologie in der App eingebaut sei, die mit Apples Richtlinien übereinstimme.

Wie genau Uber nun aber die Daten verfolgte und sicherte, geht aus dem Statement nicht hervor. Dafür wurde aber bekannt, dass der Fahrdienst über die App Unroll.me, die unter dem Motto „Clean up your Mailbox“ steht, gesammelte Daten über die Konkurrenz-Firma Lyft kaufte, um seinen Dienst den Angeboten der Mitbewerber anzupassen. Das vermutete der New-York-Times-Bericht bereits.

Unroll.me: „Verkauf von User-Daten gängige Praxis“

Dies sei allerdings, so der Chef von Unroll.me in einem Statement, auch gängige Business-Praxis, um kostenlose Dienste wie Unroll.me zu finanzieren:

„Our users are the heart of our company and service. So it was heartbreaking to see that some of our users were upset to learn about how we monetize our free service.“

Unroll.me bietet eine schnelle Abmeldung von Newslettern und ähnlichen Diensten, scannte dabei die Inbox von Nutzern und las womöglich auch alle andere Mails mit und wertete sie intern aus bzw. verkaufte offenbar private Daten. Auch wir haben leider einmal (allerdings schon 2011) über Unroll.me berichtet und haben den Artikel nun entsprechend angepasst.

Viele User zeigten sich schockiert über das Verhalten von Firmen wie Uber und das „breche ihm das Herz“. Allerdings macht er keine Andeutung, derartiges Handeln mit gesammelten User-Daten in Zukunft auch zu unterlassen. Was im Unroll-me-Blog mit wütenden Kommentaren seitens der Nutzer kommentiert wird…

Uber Uber
(942)
Gratis (universal, 240 MB)
Lyft Lyft
(47)
Gratis (iPhone, 144 MB)
Unroll.Me Unroll.Me
(12)
Gratis (iPhone, 76 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone Sondermodell: Star-Analyst erwartet lange Lieferzeiten

Iphone CaseUm die voraussichtliche Verfügbarkeit des iPhone-Sondermodells, das Apple im Herbst neben dem iPhone 7s und dem iPhone 7s Plus vorstellen soll, scheint es schlecht bestellt. Sehr schlecht bestellt sogar, glaubt man dem Apple Star-Anaylst Ming-Chi Kuo, der mit seiner Stimme jetzt ähnlich Prognosen vom 8. März stützt. iPhone Edition: Ein Mockup von Tokar Wie der […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bewirbt Rezepte-App Centrifugo: Leckere Säfte aus Obst und Gemüse mixen

Die Entwickler von Centrifugo betonen die Wichtigkeit von Obst- und Gemüsesäften als Bestandteil einer gesunden Ernährung.

Centrifugo

Centrifugo (App Store-Link) wird gegenwärtig auch von Apple mit einem eigenen kleinen Button in der Rubrik „Topfit und immer gut drauf“ beworben. Die Universal-App für iPhone und iPad kostet 1,99 Euro, erfordert etwa 35 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät, und lässt sich ab iOS 8.0 oder neuer herunterladen. Alle Inhalte stehen bereits in deutscher Sprache zur Verfügung.

Das Team der Centrifugo-App stellt in der App Store-Beschreibung die Frage: „Wie können Frucht- und Gemüsesäfte unseren Körperbau, unsere Gesundheit und unsere Produktivität verbessern?“ Die Beantwortung dieser Frage basiert laut Machern der App auf dem Konzept von Eben Pagan, das vorschlägt, Mahlzeiten in drei verschiedenen Zeiten in Betracht zu ziehen – Gegenwart (beim Essen), Kurzfristig (2-3 Stunden nach dem Essen) und Langfristig (im weiteren Lebensverlauf).

47 Rezepte und viele Nahrungsmittel-Informationen

Obst- und Gemüsesäfte können daher einen Beitrag dazu leisten, sich kurz- und langfristig gesünder und vitaler zu fühlen. „Mixgetränke (und Saftextrakte) aus Obst und Gemüse, sind das beste, das ihr euch selbst kurz- und langfristig anbieten könnt“, so die Aussage der App-Macher. So finden sich in Centrifugo 47 ausgewählte Rezepte für nahrhafte und leckere Obst- und Gemüsesäfte. Darüber hinaus gibt es 40 Datenblätter aller vorhandenen Zutaten mit ernährungsphysiologischen Eigenschaften, hochauflösende Fotos und eine Rubrik mit Rezepten nach therapeutischen Funktionen (z.b. zum Abnehmen, für die Immunabwehr oder zur Verdauungsförderung).

Auch eine Favoriten-Funktion zum Sichern von beliebten Saftrezepten ist in Centrifugo vorhanden, ebenso wie eine Speisekammer-Kategorie. In letzterer können Zutaten, die noch im Haus sind, markiert werden, und die App spuckt danach passende Rezepte aus, in denen sich das Obst und Gemüse verwerten lässt. Wer gerne zwischendurch gesunde Säfte trinkt und nach leckeren Rezepten sucht, sollte Centrifugo durchaus aus dem App Store herunterladen.

WP-Appbox: Centrifugo -Entsafter, Rezepte mit Obst und Gemüse (1,99 €, App Store) →

Der Artikel Apple bewirbt Rezepte-App Centrifugo: Leckere Säfte aus Obst und Gemüse mixen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Browser aufwerten: Das können Pushbullet, Helpfreely, Panic Button und Hoversee

Plug-ins, Extensions, Add-ons: Webbrowser erhalten durch Erweiterungen viele neue Funktionen. Wir stellen Ihnen regelmäßig die nützlichsten, schönsten oder einfach nur lustigsten Zusatzwerkzeuge für Chrome, Safari und Firefox vor. In diesem Monat sind es Pushbullet, Helpfreely, Panic Button und Hoversee.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Karten-App nun mit Informationen zum öffentlichen Nahverkehr für Paris

Bereits in der vergangenen Woche kamen Gerüchte auf, wonach Apple sein in Europa noch extrem dünn bestücktes Angebot an Nahverkehrsinformationen in seiner hauseigenen Karten-App in Kürze deutlich aufstocken und dabei unter anderem auch Daten für die Bundesländer Hamburg, Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein integrieren würde. Dies ist bislang zwar noch nicht geschehen, dafür ist nun auch die französische Hauptstadt Paris mit Nahverkersdaten in Apples Karten-App vertreten. Unterstützt werden dabei die Transportsysteme der RATP Group, inkl. der Métro, RER-Zügen und Bussen. Ob und wann auch in Deutschland weitere Regionen neben Berlin unterstützt werden, steht aktuell noch nicht fest. Die Entwicklung in Paris zeigt jedoch, dass Apple weiter an einer breiteren Unterstützung arbeitet. Eine komplette Liste der Regionen, in denen Informationen zum öffentlichen Nahverkehr zur Verfügung stehen, kann auf der Webseite zur Verfügbarkeit von iOS Features eingesehen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

YouTube als Plattenkiste: Mit YouTubeDJ und ListenYo!

Youtube Dj FeatureSeitdem sich die GEMA und Google (im November 2016) auf ein Vergütungsmodell für die auf dem Videoportal des Suchmaschinen-Betreibers verfügbaren Musikvideos verständigt haben, bietet sich YouTube auch als schnelle Suchmaschine für die Hintergrundmusik im Büro an. Hier finden sich – die Suche nach Fredrik Vahle ist ein gutes Beispiel – häufig auch Lieder von Künstlern, […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gunpowder für iPhone und iPad zwei Tage kostenlos

Gunpowder IconHeute und morgen kostenlos: Im Spiel Gunpowder von Rogue Rocket Games nimmst Du wie Robin Hood (nur hier im Wilden Westen) den reichen, fiesen Ganoven ihr Geld ab, um es an die Armen zu verteilen.

Doch an das Geld zu kommen, ist natürlich nicht so einfach. Mit begrenzten Vorräten an Schwarzpulver ist es Deine Aufgabe, in den enthaltenen 150 Levels intelligent Sprengungen durchzuführen.

Dafür legst Du mit dem Finger auf dem Display eine Schwarzpulverspur von einer Feuerquelle bis zum Ziel. Dazu steht Dir jeweils nur wenig Zeit zur Verfügung. Dabei darfst Du die auf der Karte sichtbaren Sparschweine nicht vergessen, die müssen nämlich mitgesprengt werden – und dass, obwohl sie manchmal etwas abseits stehen.

Bei einigen Leveln musst Du auch noch mithelfen, dafür gibt es Sprengfässer, die Du so platzierst, dass zum Beispiel eine Kettenreaktion nicht unterbrochen wird. So kannst Du dann auch mit einem sehr kleinen Restbestand an Schwarzpulver noch den Level lösen.

Mit jedem Level sammelst Du bis zu drei Sparschweine, die Du zum Freischalten neuer Level und Levelpakete brauchst.

Das Spiel ist niedlich gemacht, regt die grauen Zellen an und belohnt mit ordentlich Radau.

Interessant ist, dass das Spiel bei gleichem Inhalt im Vergleich zur letztjährigen Vorstellung über 100 Prozent Dateigröße zugelegt hat: von 414 MB auf jetzt 956 MB. Ein inhaltliches Update mit neuen Levels, das eine solche Zunahme begründen könnte, hat nicht stattgefunden. Das zeigt wieder einmal, dass die Apps immer größer werden, um die erhöhten Anforderungen von Apple erfüllen zu können.

Gunpowder läuft auf iPhone, iPod Touch und iPad mit iOS 8.0 oder neuer. Das Spiel braucht 956 MB, ist in deutscher Sprache und kostet normal 2,99 Euro. Kostenlos heute und morgen.

Im Spiel Gunpowder kommt es darauf an, mit möglichst wenig Schießpulver den Weg zu den Tresoren zu überbrücken und diese zu sprengen.

Im Spiel Gunpowder kommt es darauf an, mit möglichst wenig Schießpulver den Weg zu den Tresoren zu überbrücken und diese zu sprengen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 24.4.17

Bildung

Anywhere Teacher (Kostenlos, Mac App Store) →

Monkey Junior: kids learn to read English, French (Kostenlos+, Mac App Store) →

Dienstprogramme

iPic - Easily Upload Images and Support Markdown (Kostenlos+, Mac App Store) →

Footlight (Kostenlos, Mac App Store) →

4Video PDF to JPEG Converter (Kostenlos, Mac App Store) →

Make a List! - Machen Sie eine Liste! (Kostenlos, Mac App Store) →

Entwickler-Tools

Chansey (Kostenlos, Mac App Store) →

Json Parser (Kostenlos, Mac App Store) →

Musik

Audio Record Lite - Best Music Recorder (Kostenlos, Mac App Store) →

MoeRadio Lite (Kostenlos, Mac App Store) →

NetRadio Estonia (Kostenlos, Mac App Store) →

Produktivität

Timork: Time to Work, Timer and Tasks (Kostenlos+, Mac App Store) →

Evernote – immer gut organisiert (Kostenlos+, Mac App Store) →

TickTick - your to-do list & task management (Kostenlos, Mac App Store) →

Complete calendar, event planner & time tracker (Kostenlos, App Store) →

Origin (Kostenlos+, Mac App Store) →

Rainbow (Kostenlos+, Mac App Store) →

Plot2 (Kostenlos, Mac App Store) →

Reisen

Translator with Speech (Kostenlos+, Mac App Store) →

Soziale Netze

Telegram (Kostenlos, Mac App Store) →

QQ (Kostenlos, Mac App Store) →

Spiele

mySudoku (Kostenlos, Mac App Store) →

Unterhaltung

AreenaX (Kostenlos, Mac App Store) →

Wirtschaft

Smart Lister - Scan, List and Publish - for Amazon (Kostenlos+, Mac App Store) →

Tawk.to (Kostenlos, Mac App Store) →

Dispatch (Kostenlos, Mac App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

HomeKit Bewegungsmelder Elgato Eve Motion erhält Firmware-Update

Im Herbst letzten Jahres hat der deutsche Hersteller Elgato seine Eve-Familie erweitert und mit Eve Motion einen HomeKit Bewegungsmelder präsentiert. Auf diesen sind wir bereits hier und dort näher eingegangen. Nun gibt es ein Firmware-Update, das den Sensor verbessert.

Elgato Eve Motion erhält Firmware-Update

Elgato hat für seinen HomeKit Bewegungsmelder Eve Motion ein Firmware-Update bereit gestellt. Ab sofort könnt ihr die Firmware-Version 2.0.1 für Eve Motion herunterladen.

Das Update hält ein paar Verbesserungen für den Sensor bereit. Es heißt

  • Direktes LED-Feedback bei der Einstellung der Empfindlichkeit des Bewegungssensors
  • Optionales LED-Feedback bei Bewegungserkennung
  • Graphen berücksichtigen nun eine Einstellung der Bewegungsdauer

Das Firmware-Update wird direkt über die Eve-App installiert. Ihr wählt Einstellungen -> Geräte -> Eve Motion aus und schon bekommt ihr das Update angeboten. Eure aktuelle Firmware könnt ihr euch unter Geräteinformationen anzeigen lassen. Während des Updates müsst ihr euch in der Nähe von Eve Motion befinden. Ein Update von außerhalb der Funkreichweite wird nicht unterstützt.

Elgato Eve Motion - Kabelloser Bewegungssensor mit Apple HomeKit-Unterstützung, Bluetooth Low...
  • Mühelose Steuerung: Automatische Aktivierung von Szenen und Steuerung verbundener Geräte über An-...
  • Bleib auf dem Laufenden: Erhalte Mitteilungen, sobald Bewegung erkannt wird.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netflix: Die Highlights im Mai

Auch im Mai gibt es viele Neuerscheinungen auf Netflix – wir listen die Highlights.

Wer sich für Filme und Serien interessiert, dürfte ein Netflix-Abo haben. Traditionell liefern wir Euch den Überblick über die Highlights des kommenden Monats. Viel Spaß beim Schauen – und Eure persönlichen Film- und Serienempfehlungen könnt Ihr natürlich gern in den Kommentaren hinterlegen.

Zusatztipp: Die Mai-Highlights von Amazon Prime Video haben wir bereits hier gelistet.

Neue Filme

Toy Story – ab 1.5.

Hocus Pocus – ab 1.5.

Gangster Squad – ab 1.5.

Blow – ab 1.5.

Die Abenteuer von Huck Finn – ab 1.5.

Thank You For Smoking – ab 1.5.

Rush Hour – ab 1.5.

Ant-Man – ab 3.5.

Wickie und die starken Männer ab 5.5.

The Women – ab 5.5.

Vergiss mein nicht – ab 5.5.

Reqieum for a Dream – ab 5.5.

The Mars Generation ab – 5.5.

Handsome: A Netflix Mystery Movie – ab 5.5.

Sahara – ab 12.5.

Mindhorn – ab 12.5.

Get Me Roger Stone – ab 12.5.

Laerte-Se – ab 19.5.

Blame! – ab 20.5.

War Machine – ab 26.5.

Joshua: Teenager vs. Superpowerab – ab 26.5.

Neue Serien/Staffeln

Better Call Saul – verfügbar

Fargo – verfügbar

Riverdale – verfügbar

Designated Survivors – verfügbar

Under Arrest – ab 1.5.

Blutsbande – ab 1.5.

iZombie – ab 1.5.

Mako: Einfach Meerjungfrau – ab 1.5.

Sense 8 – ab 5.5.

Kazoops – ab 5.5.

Master of None – ab 12.5.

Anne with an E – ab 12.5.

Unbreakable Kimmy Schmidt – ab 19.5.

The Keeper – ab 19.5.

Bloodline – ab 26.5.

The Last Kingdom – ab 29.5.

F is for Family – ab 30.5.

Netflix Netflix
(3773)
Gratis (universal, 106 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ZHED ist ein kompliziertes und kostenloses Zahlen-Puzzle für iPhone & iPad

Seit wenigen Tagen kann ZHED aus dem App Store geladen werden. Wir haben einen Blick gewagt.

zhed

Eine gute Idee, ein simples Spielprinzip und eine Umsetzung als App: Genau diese Eigenschaften treffen auf ZHED (App Store-Link) zu. Das Zahlen-Puzzle für iPhone und iPad lässt sich kostenlos installieren, ist 53,6 MB groß und lässt euch entspannt die insgesamt 100 Level absolvieren – und das ist zum Nulltarif ohne Werbung möglich.

In ZHED stehen Zahlen und Kästchen im Fokus. Auf dem Spielfeld gibt es ein Zielfeld sowie diverse Felder mit Zahlen. Die Zahlenfelder lassen sich erweitern. Eine 3 kann man beispielsweise um drei Felder nach rechts, links, oben oder unten erweitern das gleiche gilt natürlich für alle anderen Zahlen. Nun müsst ihr die vorhanden Zahlenfelder so ausklappen, dass ihr am Ende das Zielfeld erreicht. Der Clou: Sind Felder schon markiert, dienen diese als Brücke und werden nicht bei der Zählung berücksichtigt.

ZHED bietet soliden Knobelspaß

Insgesamt gibt es fünf Level-Packs, die nach und nach freigeschaltet werden können. Solltet ihr in einem Level partout nicht die Lösung finden, könnt ihr euch per Hilfe einen Hinweis geben lassen. Wenn die Hinweise aufgetaucht sind, lässt sich freiwillig eine Videowerbung ansehen, um fünf weitere Hinweise zu erhalten. Optional könnt ihr per In-App-Kauf nachhelfen, 20 Hinweise kosten zum Beispiel 99 Cent.

ZHED wirkt auf den ersten Blick einfach und langweilig, im weiteren Verlauf, wenn das Spielfeld größer wird und sich füllt, muss man genau nachdenken, wie man die Felder markiert. ZHED verfügt zudem über eine iCloud-Anbindung. Der Trailer im Anschluss vermutlich das Prinzip. Falls ihr kleine und fordernden Puzzle mögt, drückt auf den Download-Knopf.

WP-Appbox: ZHED (Kostenlos, App Store) →

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel ZHED ist ein kompliziertes und kostenloses Zahlen-Puzzle für iPhone & iPad erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Multimedia-NAS nur kurze Zeit im Sale: QNAP TS-251A-4G reduziert

Bei Cyberport gibt es allwöchentlich neue Angebote. Darüber hinaus werden zusätzlich im Cybersale einige Gadgets noch stärker rabattiert. Diese sind jedoch sowohl zeitlich als auch in der Stückzahl reduziert. Aktuell bekommen Sie das Multimedia-NAS QNAP TS-251A-4G deutlich günstiger.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Medienverwaltungen im Test: Überblick im Medien-Dschungel

Ihre Mediensammlung inklusive aller Bücher, CDs, Blu-rays oder Filme können Sie natürlich mit einer Excel-Tabelle verwalten. Doch es gibt zahlreiche bequemere und komfortable Alternativen, um alle Inhalte zu katalogisieren. Ob die Werbebotschaften jedoch auch tatsächlich das halten, was sie vollmundig versprechen, haben wir mit unseren Testkandidaten für macOS und iOS erprobt.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Version von Einkaufsliste "Buy Me a Pie" erschienen

Seit mehreren Jahren gibt es mit "Buy Me a Pie" eine leistungsstarke App zur Verwaltung von Einkaufslisten für iPhone und iPad. Nun hat die Software den Sprung in den Mac-App-Store (Partnerlink) geschafft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 24. April (3 News)

Viele weitere iOS Spiele Neuigkeiten gibt es in unserem News-Ticker. Wie immer werden wir diesen mehrmals am Tag aktualisieren. Ihr solltet also öfter mal vorbeischauen…
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 17:25h

    „Angry Birds Islands“ im Soft-Launch

    Rovio hat sein neues Aufbau-Spiel Angry Birds Islands in Japan und Taiwan in den Soft-Launch geschickt. Wann der Titel weltweit erscheinen wird, ist noch nicht bekannt.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreidreduzierungum 08:35h

    „Z-Exemplar“ erstmals reduziert

    Den klassischen Space-Shooter Z-Exemplar (AppStore) gibt es drei Monate nach dem Release aktuell erstmals günstiger. Statt 3,99€ kostet die Universal-App aktuell nur 1,99€.
    -gki23816-
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
  • UniversalPreviewum 08:12h

    „Dungeon, Inc.“ erscheint Mitte Mai

    PikPok wird am 11. Mai seinen neuen Dungeon-Crawler Dungeon, Inc. für iOS veröffentlichen. Einen Vorgeschmack liefert dieser neue Trailer.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Der Beitrag News-Ticker: weitere iPhone & iPad Spiele Meldungen vom 24. April (3 News) erschien zuerst auf iPlayApps.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erster Abgang: Der Guardian zieht sich von Apple News zurück

Shortnews: Apple News oder Instant Articles – Technikunternehmen wie Apple oder Facebook ist viel daran gelegen, in Zukunft News-Content selbst zu verbreiten – damit die Kunden weiterhin auf auf der Plattform verweilen. Doch die Rechnung geht offenbar nicht auf. Immer mehr Redaktionen ziehen sich aus den Fesseln der Firmen zurück, offenbar aus Erfolgslosigkeit.

So wird unter anderem der Guardian in Zukunft keine Artikel mehr in Apple News veröffentlichen. Die News-App, auf dessen Verbreitung deutsche Nutzer noch immer warten, war zuvor fester Bestandteil der Redaktion. Alle Artikel des britischen Blattes wurden da veröffentlicht.

Doch nun hat die Redaktion die Reißleine gezogen und wird sowohl beim Facebook-Format als auch Apple News nicht mehr präsent sein, wie Jessica Davies berichtet:

We have run extensive trials on Facebook Instant Articles and Apple News to assess how they fit with our editorial and commercial objectives. Having evaluated these trials, we have decided to stop publishing in those formats on both platforms. Our primary objective is to bring audiences to the trusted environment of the Guardian to support building deeper relationships with our readers, and growing membership and contributions to fund our world-class journalism.

Damit geht Apple News ein großer Hochkaräter verloren. Auch Facebook muss um seine Partnerschaften bangen. Der Guardian ist nur einer der großen Player. Zuvor hatten bereits die New York Times, Cosmopolitan, Forbes und Quartz Instant Articles aufgekündigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ausprobiert: Matias Kabellose Aluminium-Tastatur

[​IMG]

Was habe ich die Aluminium-Tastatur von Apple mit dem numerischen Block geliebt. Auf ihr konnte ich gut tippen und hatte für Zahleneingaben den Zehnerblock dabei. Das einzige Manko dieser Tastatur war ihr lästiges Kabel. Die Alternative war natürlich die kabellose Version von Apple. Diese hat aber eben genau diesen Block nicht. Da kommt Hilfe von Matias und die haben wir ausprobiert.

Sicher kann...

Ausprobiert: Matias Kabellose Aluminium-Tastatur
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Über Umwege: Alle erledigten Erinnerungen auf einmal löschen

Erinnerungen IcloudWer Siri zum Einsprechen von neuen Erinnerungen benutzt – eine der Funktionen, die selbst mit Apples Sprachassistentin hervorragend funktionieren – wird, zum Abhaken der bereits erledigten Aufgaben, hin und wieder einen Blick in die standardmäßig vorinstallierte Erinnerungen-App werfen. Was euch hier vielleicht schon mal aufgefallen ist: Auf dem iPhone (und auf dem Mac) bietet euch […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Sleep Cycle enttarnt Schnarcher und viele Rabatte

Hier ist der App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store

iTunes-Karten mit Rabatt

  • 15 Prozent Bonus-Guthaben bei Penny

App-News

cut.: Das erst vor kurzem von uns gelobte Puzzle rund um Linien-Silhouetten verfügt jetzt über ein neues Tutorial, mit dem Ihr noch besser in das einzigartige Konzept einsteigen könnt.

cut. cut.
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 32 MB)

Sleep Cycle: Neue Schlafüberwachungs-Algorithmen der Gratis-App sind jetzt in der Lage zu überprüfen, wann und wie häufig Ihr nachts schnarcht – und ob das gesundheitsgefährdend ist. Im Entwicklerblog gibt es alle Details.

Sleep Cycle alarm clock Sleep Cycle alarm clock
(14826)
Gratis (universal, 75 MB)

Red’s Kingdom: Im kommenden Update warten im Casino „The Golden Nut“ viele neue Puzzle auf den rotschwänzigen Helden des Spiels.

Red Red's Kingdom
(24)
2,99 € (universal, 239 MB)

Gunbrick: Die Zukunft des App-Store-Klassikers ist gesichert. Ab sofort läuft der mehrfach prämierte 32-Bit-Arcade-Platformer auch in 64-Bit-Performance, was sich auf vielen Geräten in deutlichen besseren Grafikabläufen widerspiegeln sollte.

Gunbrick Gunbrick
(17)
2,99 € (universal, 53 MB)

Gangstar Vegas: Sowohl die Menüführung als auch die allgemeine Grafik-Struktur des Action-Blockbusters von Gameloft wurde verbessert.

Gangstar Vegas Gangstar Vegas
(10543)
Gratis (universal, 1992 MB)

App des Tages

CATS – Crash Arena Turbo Stars: Im neuen Spiel der Macher von Cut the Rope baut Ihr kleine Kampfmaschinen, die von Katzencharakteren gegen die von anderen Spielern in die Schlacht geführt werden.

CATS: Crash Arena Turbo Stars
(100)
Gratis (universal, 120 MB)

Neue Apps

Turmoil: Bei dieser Neuerscheinung handelt es sich um einen Simulator, in dem Ihr Grabungen nach Öl leitet und so versucht, zu Reichtum zu gelangen.

Turmoil Turmoil
Keine Bewertungen
9,99 € (50 MB)
Turmoil Turmoil
Keine Bewertungen
9,99 € (50 MB)

Ms. Spell: Rundenbasierte Action mit Zaubersprüchen gegen Monster werden Euch in Ms. Spell in klassischer Retro-Ästhetik geliefert.

Ms. Spell Ms. Spell
Keine Bewertungen
0,99 € (universal, 20 MB)

ChordFlow: Ganze vier Spuren verschiedenen Akkordfolgen kann dieser Sequenzer generieren. Per CoreMIDI könnt Ihr seine Signale an viele verschiedene Synthesizer-App senden und dadurch ganz leicht komplexe Melodien bauen.

ChordFlow ChordFlow
Keine Bewertungen
6,99 € (universal, 28 MB)

Midiflow Adapter für Audiobus 3: Passend dazu könnt Ihr außerdem noch mit dieser App verschiedene Apps auf verschiedene digitale MIDI-Ausgänge setzen, um mehr Freiheit bei der Nutzung mehrerer Software-Tools beim Musizieren mit iPhone und iPad zu haben.

Midiflow Adapter for Audiobus 3 Midiflow Adapter for Audiobus 3
Keine Bewertungen
1,99 € (universal, 14 MB)

Pet Hotel: Dieses frisch erschienene Spiel für Kids aus der Schmiede der bekannten Entwickler von tivola macht Euch zum Chef einer Tierpension.

Pet Hotel - Meine Pension für Tiere Pet Hotel - Meine Pension für Tiere
Keine Bewertungen
Gratis (universal, 218 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ming-Chi Kuo erwartet iPhone 8 im September - allerdings in extrem geringen Stückzahlen

Gerüchte um eine im Vergleich zu den vergangenen Jahren verzögerte Markteinführung des iPhone 8 gibt es inzwischen seit einiger Zeit. Allerdings waren die Quellen, aus denen diese Meldungen stammten, in der Vergangenheit nicht immer treffsicher. Nun erwartet aber mit dem KGI Securities Analysten Ming-Chi Kuo auch der erste wirklich namhafte Experte einen solch verzögerten Start der breiten Verfügbarkeit des iPhone 8. Grundsätzlich erwartet Kuo sowohl eine Vorstellung, als auch die ersten verfügbaren Geräte im September, allerdings soll die Stückzahl dabei extrem limitiert sein.

Grund für die Verzögerung sind laut Kuo Engpässen bei den Zulieferern, die sich nach wie vor auf die drastisch veränderten Komponenten einstellen müssten. Ein Hochfahren der Produktion des ersten OLED-iPhone soll laut Kuo nicht vor Oktober/November möglich sein, wodurch Apple auch Schwierigkeiten haben dürfte das lukrative Weihnachtsgeschäft mit einer ausreichenden Stückzahl des von vielen Kunden sehnlich erwarteten Jubiläums-iPhone auszustatten. Die heiße Phase der Massenproduktion lag in den vergangenen Jahren stets im Zeitraum August/September, wobei es auch bier bereits Engpässe gab, etwa im letzten Jahr beim diamantschwarzen iPhone 7 Plus.

Die größten Probleme bei der Produktion des iPhone 8 sollen auch laut Ming-Chi Kuo in der komplexen Neugestaltung des Geräts liegen, bei der das neue OLED-Panel, ein neuer 10-nanometer A11-Prozessor, komplett neue 3D Touch Module, ein neues Logicboard und 3D-Technologien zum Einsatz kommen sollen. Nach wie vor unklar ist Apples Strategie hinsichtlich des Touch ID Sensors.

Die Verzögerung beim iPhone 8 könnte laut Kuo durchaus einen größeren negativen Einfluss auf das gesamte iPhone-Lineup haben, da die Apple-Konkurrenten Samsung, Huawei, OPPO, Vivo und Xiaomi allesamt mit "high-end full-screen smartphones" Ende 2017 auf den Markt drängen werden und damit wohl größere Verkaufsargumente liefern dürften, als Apple mit seinen s-Updates für das iPhone 7 mit seinem LCD-Display in Standard-Größe. (via MacRumors)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Video: iPhone 7 Plus, Samsung Galaxy S8, Google Pixel und LG G6 im Speed-Test

Wie schlägt sich das iPhone 7 Plus im Alltages-Test gegen das Samsung Galaxy S8, LG G6, Google Pixel und das OnePlus 3T? Welches Gerät schneidet bei den im Video gezeigten Aufgaben am Besten bzw. am Schnellsten ab?

Speed-Test: iPhone 7 Plus vs. Samsung Galaxy S8 vs. Google Pixel vs. LG G6 vs. OnePlus 3T

Blickt man auf die reinen technischen Daten der jeweiligen Flaggschiff-Smarpthones der Hersteller, so scheinen die Kräfteverhältnisse recht eindeutig.

Das nagelneue Samsung Galaxy S8 setzt auf einen 8-Kern Snapdragon 835 mit 4GB Ram, während das LG G6, Google Pixel und das OnePlus 3T auf ähnlich getaktete Snapdragon 821 und zwischen 4GB und 8GB Ram setzen. Dagegen wirkt der Apple A10 Prozessor mit seinen vier Kernen und 3GB Ram auf dem Papier recht schlapp.

In dem eingebundenen Video geht es um einen Geschwindigkeitsvergleich der genannten Geräte. Rund 10 Minuten lang beschäftigen sich die Tester mit allerhand Aufgaben. Der Reihe nach werden auf den Geräten verschiedene Apps geöffnet. Sobald die App geladen ist, geht es mit der nächsten Aufgabe weiter. Auch das Berechnen eines Videos gehört zu den Aufgaben.

In beiden absolvierten Runden deklassiert das iPhone 7 seine Konkurrenz. Nach Durchgang 1 zeigt die Stoppuhr beim iPhone 7 Plus 2:44 Minuten. Der Zweitplatzierte (Galaxy S8) kommt nach 5:36 Minuten über die Ziellinie. Beim Durchgang 2 benötigt das iPhone 7 Plus gerade mal 33 Sekunden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktion: ex libris: 15 Prozent Bonus auf iTunes-Karten

Bis zum 6. Mai erhalten Sie in allen ex libris Filialen 15 Prozent mehr Guthaben beim Kauf einer CHF 50.– oder 100.– iTunes Karte.

Aktion gültig vom 24. April bis zum 6. Mai 2017 auf die iTunes-Karten im Wert von CHF 50 oder CHF 100.

Angebot gilt nur in den Filialen. Pro Person max. 3 Stück. Solange Vorrat.

Mehr Details anzeigen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Analyst: iPhone 8 mit langem Lieferengpass

iPhone 8

Nach Informationen eines gut unterrichteten Analysten dürfte die Massenproduktion des iPhone 8 deutlich später als gewohnt beginnen – und das neue Modell in den ersten Monaten entsprechend schlecht verfügbar sein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sensible Daten gehören nicht auf US-Server

Das amerikanische Datenschutzrecht soll dahingehend verändert werden, dass Ausländer von vielen Schutzklauseln, die US-Bürgern zustehen, ausgenommen werden. Die genauen Implikationen der geplanten Veränderungen sind noch unklar. Dennoch steht eines fest: wer sensible Daten in der Cloud speichern will, sollte jetzt noch weniger als zuvor auf US-Dienste zurückgreifen. Obwohl die EU[...]

Der Beitrag Sensible Daten gehören nicht auf US-Server erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LG stellt 32-Zoll-Bildschirm mit USB-C und HDR-Unterstützung vor

Der Hardwarehersteller LG hat nach dem "UltraFine 4K Display" und dem "UltraFine 5K Display" einen weiteren Monitor für die aktuelle MacBook-Pro-Generation und das Zwölf-Zoll-MacBook (2015 und 2016) a

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Prêt-á-Template: Apple bewirbt kreative Mode-App in der Bannerrotation des App Stores

Einmal wie die Profis von Gucci und Co. eigene Modeideen skizzieren? Das ist mit der Anwendung Prêt-á-Template möglich.

Pret-a-Template

Prêt-á-Template (App Store-Link) steht schon seit einiger Zeit im deutschen App Store zum Download bereit, und wurde vor kurzem im Preis gesenkt. Vorher kostete die Universal-App 4,99 Euro, nun kann sie kostenlos geladen werden – finanziert sich aber fortan über In-App-Käufe und ein integriertes Abonnement. Der Download ist 609 MB groß und erfordert mindestens iOS 10.0 oder neuer. Eine deutsche Lokalisierung besteht bisher noch nicht.

Auch Apple zeigt sich gegenwärtig begeistert von Prêt-á-Template und bewirbt die Anwendung mit dem Untertitel „Gestalte deine eigene Mode-Kollektion“ prominent in der Bannerrotation des deutschen App Stores, sowie in der hauseigenen Rubrik „Unsere neuen Lieblings-Apps“. Die App sieht sich als kreative Möglichkeit, um auch unterwegs mit iPhone oder iPad Mode-Ideen festzuhalten und diese digital in kleinen Skizzen zu visualisieren.

In Prêt-á-Template finden sich verschiedene Werkzeuge, um Skizzen mit mehreren Ebenen anfertigen zu können. Für die grobe Übersichtszeichnung gibt es unter anderem mehrere Zeichenstifte und Pinsel, auch Füll-Tools für Farben und Muster stehen bereit. Möchte man sich von einem Foto inspirieren lassen und dieses als Hintergrundschablone für eigene Werke benutzen, kann auch dieses in Prêt-á-Template eingebunden werden.

Jahresabonnement zum Preis von 39,99 Euro

Wer die eigenen Mode-Zeichnungen zu einem späteren Zeitpunkt in umfassenderen Programmen wie Adobe Photoshop oder Illustrator finalisieren möchte, kann die Skizzen samt verschiedener Ebenen exportieren. Bereits in der App selbst lassen sich darüber hinaus Ebenen nach Belieben ein- und ausblenden. Und wenn einem das eigene Design dann doch nicht mehr gefällt, nutzt man einfach den integrierten Radierer, um Teile der Skizze oder ganze Ebenen zu entfernen. Alternativ lassen sich über ein Scheren-Tool Bereiche ausschneiden und duplizieren, und auch eine Videoaufnahme starten, um den Zeichen-Prozess festzuhalten.

Um vollen Zugriff auf alle Werkzeuge, Pinsel und Funktionen zu bekommen, ist ein kostenpflichtiges Abonnement für Prêt-á-Template notwendig. Dieses kostet 5,99 Euro/Monat, 13,99 Euro/3 Monate bzw. 39,99 Euro/Jahr. Entscheidet man sich für ein Monatsabo, lässt sich der volle Umfang der Anwendung drei Tage lang kostenlos ausprobieren. Wir finden: Für eine simple Skizzen- und Zeichen-App sind diese Abo-Preise deutlich zu hoch gegriffen.

WP-Appbox: Prêt à Template - Materializing Fashion Ideas (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel Prêt-á-Template: Apple bewirbt kreative Mode-App in der Bannerrotation des App Stores erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Karten: ÖPNV-Übersicht erreicht Paris

Gare Du NordWie erwartet hat Apple damit begonnen das Städte-spezifische Angebot an ÖPNV-Verbindungen in der hauseigenen Karten-Applikation auszubauen und eröffnet die 17. Kalenderwoche mit einem Neuzugang bei unseren westlichen Nachbarn. Zukünftig lässt sich auch durch den Pariser Nahverkehr Apples Karten-Anwendung navigieren. Wie ifun.de am vergangenen Freitag berichten konnte, steht wohl auch Deutschland vor einer Ausweitung des Fahrplan-Angebotes. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple LivePhotosKit: iPhone-Daumenkino erobert endlich das Internet

Immer deutlicher ist zu beobachten, dass Apple sein geschlossenes System Stück für Stück zugänglich macht. Nachdem Apples Sprachassistentin Siri für Drittentwickler geöffnet wurde, entlässt der Konzern aus Cupertino nun eine weitere hauseigene Funktion aus dem Elternhaus: die sogenannten Live-Fotos. Mit dem LivePhotosKit JS können Entwickler sie ab sofort auf Webseiten[...]

Der Beitrag Apple LivePhotosKit: iPhone-Daumenkino erobert endlich das Internet erschien zuerst auf Applepiloten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Spezialbauteile könnten Marktstart verzögern

Seit Jahren haben wir uns daran gewöhnt, dass es im September neue iPhones gibt. Auch für 2017 hatte Apple diesen Termin anvisiert. Doch nachdem es schon vor einigen Wochen erste Zweifler gab, die einen September-Start für schwer einzuhalten einschätzten, meldete sich jetzt auch der stets gut informierte Ming-Chi Kuo von KGI Securities zu Wort. Auch er glaubt nun daran, dass wir erst im Novembe...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: CATS Crash Arena Turbo Stars (Video)

Von den Cut the Rope-Machern gibt es ein neues Spiel: CATS Crash Arena Turbo Stars.

Das Universal-Game, heute unsere App des Tages, ist deutsch lokalisiert und lässt sich von der legendären TV-Serie „Robot Wars“ inspirieren. In sehr kurzer Folge treten hier auf höchst unterhaltsame und ironische Art Kampfroboter zum Duell an, die von den Spielern gebaut werden.

Katzen als Piloten der Kampfmaschinen

Die comicartigen und witzig animierten Hauptfiguren der Story sind Katzen, ebenjene Piloten der Kampfmaschinen. Sie bleiben aber immer heil, weil sie sich vor den Explosionen rechtzeitig retten. Sie müssen sich in 25 Leveln bis zur Super-Katze nach oben kämpfen.

Gefragt ist in CATS die richtige Zusammensetzung der Kampfmaschinen. Schlaue Konstruktionen und Kombinationen müssen her. Als Waffen dienen unter anderem Raketen, Kettensägen und andere gefährliche Gegenstände. Bei Siegen erhaltet Ihr Geschenkboxen mit nützlichen Gegenständen, die Euch bzw. Eure Maschinen stärker machen.

Leider fehlt noch der Offline-Modus

Zwei Dinge solltet Ihr noch wissen: Einen Offline-Modus gibt es in CATS nicht, schließlich spielt Ihr gegen echte Gegner. Auch von Werbung bleibt Ihr verschont. Mit In-App-Käufen könnt Ihr allerdings Wartezeiten schneller überbrücken und bessere Waffen zu ergattern.

CATS: Crash Arena Turbo Stars
(100)
Gratis (universal, 120 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: Anker-Akku, Ladegerät und mehr

Auch heute gibt’s wieder Blitzangebote bei Amazon, wir informieren Euch.

Wie immer gilt: Maximal vier Stunden steht das jeweilige Angebot online. Meist sind die guten Rabatte schnell vergriffen. Interessiert Euch ein Angebot, solltet Ihr also möglichst rasch zuschlagen.

Unsere Anfangszeiten sind die Startzeiten für Prime-Mitglieder. Wer kein Prime hat, bekommt die jeweiligen Blitzangebote jeweils erst eine halbe Stunde später.

Die Liste wird im Tagesverlauf immer weiter aktualisiert.

Amazon Echo und Echo Dot generalüberholt reduziert

Neue Sparcodes: Bei Zubehör bis zu 30 Euro sparen

Die heutigen Blitzangebote

ab 10 Uhr

Orico USB Hub (hier)

ab 10.05 Uhr

Medion Fernseher 31,5″ 1080p (hier)

ab 10.55 Uhr

Power Theory Displayschutzglas für iPhone 7 (hier)

ab 11.15 Uhr

Salcar DVD Laufwerk (hier)

ab 11.35 Uhr

Tronsmart Bluetooth Speaker (hier)

ab 11.50 Uhr

Chnano Ladegerät (hier)

ab 12.20 Uhr

MC24 Case für iPhone 6(s) (hier)

ab 13.05 Uhr

Anker Ladegerät (hier)

ab 13.25 Uhr

iDeaUSA Bluetooth Kopfhörer (hier)

ab 13.30 Uhr

Aukey Ladegerät (hier)

ab 13.50 Uhr

Aukey Akku 16.000 mAh (hier)

ab 14.05 Uhr

Avantree Laptop Ständer (hier)

ab 14.25 Uhr

Eachine Drohne (hier)

ab 14.50 Uhr

Tabiger DVD Brenner (hier)

ab 14.55 Uhr

Sinpower Bluetooth Speaker (hier)

ab 15.05 Uhr

Aukey Ladegerät (hier)
Lumsing Akku 10.000 mAh (hier)

ab 15.35 Uhr

BlitzWolf Bluetooth Speaker (hier)

ab 16.05 Uhr

Lumsing Ladegerät (hier)

ab 16.30 Uhr

Toshiba Fernseher 43″ 1080p (hier)

ab 17 Uhr

Anker Akku 15.600 mAh (Foto/hier)

ab 18 Uhr

Anker Bluetooth Kopfhörer (hier)
Xdodd Akku 10.000 mAh (hier)

ab 18.05 Uhr

TecTecTec Actioncam (hier)

ab 14.80 Uhr

Merit iPhone + Apple Watch Dock (hier)

ab 18.50 Uhr

Bqeel USB C Hub (hier)

ab 18.55 Uhr

RAVPower Akku 10.050 mAh (hier)

ab 19 Uhr

Orico USB Hub (hier)

ab 19.10 Uhr

KabelDirekt USB Hub (hier)

ab 19.15 Uhr

Trust Akku 12.500 mAh (hier)

ab 19.20 Uhr

Digittrade verschlüsselte SSD 500 GB (hier)

ab 19.25 Uhr

Icheckey Akk Case für iPhone 6 Plus- 7 Plus (hier)

ab 19.30 Uhr

Wicked Chili USB Hub (hier)

ab 19.40 Uhr

Monstercube Bluetooth Speaker (hier)
Digittrade High Security SSD 500 GB (hier)

ab 19.45 Uhr

SolidDock iPhone Dock (hier)

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UnDistracted 1.51 - $6.99



UnDistracted gives you the tools you need to make your desktop less distracting, so you can focus on the task at hand. The app lets you perform specific actions, like darkening unused background windows, hiding all the files on your desktop, and even making the Dock and menu bar disappear altogether for a truly zen-like working environment.

Main Features
  • Shadows windows of inactive applications (like these apps do: HazeOver, StayFocused)
  • Hides Dock and menu bar
  • Hides icons on the desktop
  • Automatically turns "do not disturb" mode on and sets respective status in messengers (Skype and Adium, in the nearest time we will will add support for some other applications and messengers)
  • Runs various scripts when turning "Focus mode" on/off
  • Unlike other applications, UnDistracted removes all distracting factors "in one click"
  • Unique feature of UnDistracted is its ability to launch and close applications, turn system functions on/off, change system parameters, basically change everything that is available on macOS with AppleScript, bash and modification of system settings.


Version 1.51:
  • Release notes were unavailable when this listing was updated.


  • OS X 10.10 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

„Office Space: Idle Profits“ ist ein neues Idle-Game als rachsüchtiger Angestellter

Kongerate hat in der vergangenen Woche das von Ultrabit Games entwickelte Idle-Game Office Space: Idle Profits (AppStore) für iOS im AppStore veröffentlicht. Wir haben einen kurzen Blick darauf geworfen.

Typisch für ein Idle-Game ist auch der Download von Office Space: Idle Profits (AppStore) kostenlos – dank Werbeeinblendungen und optionaler In-App-Angebote. Im Spiel schlüpft ihr in die Rolle eines rachsüchtigen Softwareprogrammierers, der sich an seinem Chef und der Firma Initech rächen will. Hierfür pflanzt ihr einen Virus ins System ein, den ihr dann nach und nach Etage für Etage ausbreiten müsst.
-gki24687-
Der Virus zwackt euch bei jeder getätigten Transaktion ein paar Cent ein, sodass euer Vermögen stetig anwachst. Mit diesem könnt ihr dann weitere Etwagen infiltrieren und so euer Einkommen steigern. Andere Angestellte, die ihr für eure Sache gewinnen könnt, ein Clicker-Game-Bereich, Verbesserungen für den Virus und weitere Features wie ein Film über die Story des Spieles sorgen für noch mehr Einnahmen und runden dieses witzige, aber (wie alle Spiele dieser Art) recht schnell eintönige Office Space: Idle Profits (AppStore) ab.

Der Beitrag „Office Space: Idle Profits“ ist ein neues Idle-Game als rachsüchtiger Angestellter erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple News: Das erste Schwergewicht verabschiedet sich

NewsNur noch wenige Wochen trennen uns von Apples Entwickler-Konferenz, der WWDC 2017, und der dann erwarteten Vorstellung des neuen iPhone-Betriebssystems iOS 11. Das News-Widget in iOS 10 Und während das Netz bereits angefangen hat zu spekulieren, mit welchen neuen Funktionen das wichtigsten Betriebssystems Cupertinos im Herbst auftreten wird – neue Automatisierungs-Funktionen und Gruppenchats in Facetime […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ex-Google-Satellitenspezialisten nun bei Apple

Aether Luftaufname

Der iPhone-Konzern hat einem Bericht zufolge zwei Manager für ein neues Hardware-Team eingestellt, die zuvor bei Google wichtige Positionen im Bereich Satellitentechnik und Raumfahrt innehatten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Mini Bluetooth-Tastatur

iGadget-Tipp: Mini Bluetooth-Tastatur ab 12.77 € inkl. Versand (aus China)

Mini Bluetooth-Tastatur für alle die beim Tippen lieber echte Tasten fühlen wollen.

Ideal für iPad und iPhone.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

iPhone 8: Verkaufsstart im September – große Lieferengpässe erwartet

In den letzten Wochen wurde bereits intensiv über das iPhone 8 spekuliert. Viele dieser Gerüchte sprechen eine ähnliche Sprache. So heißt es unter anderem, dass Apple große Designanpassungen vornehmen und das Gerät über allerhand neue Funktionen verfügen wird. Zudem ist immer wieder zu lesen, dass es zum Verkaufsstart Lieferengpässe geben wird.

Ming Chi Kuo: iPhone 8 Verkaufsstart für September prognostiziert

Analyst Ming Chi Kuo hat in den letzten Jahren immer wieder seine sehr guten Apple Kontakte unter Beweis gestellt. In regelmäßigen Abständen leakte er Apple Produkte und nannte korrekterweise Designelemente, Funktionen etc.

Analyst Ming Chi Kuo meldet sich am heutigen Tag zum kommenden iPhone 8 zu Wort. Demnach wird Apple das Gerät zwar im September vorstellen und auf den Markt bringen, allerdings müssten Kunden mir großen Lieferengpässen rechnen. Kuo spricht davon, dass es Apple erst Ende Oktober / Anfang November gelingen wird, die Produktion deutlich hochzufahren. Dies wäre rund zwei Monate später als es in den letzten Jahren der Fall war. Da fuhr Apple die Produktion der jeweils neuen iPhone-Generation im August/September hoch.

Production ramp up of OLED iPhone could be delayed to October-November (previously estimated to be August-September, as in previous years). That said, if new features, such as 3D sensing, can provide good user experience, a temporary supply shortfall won’t undermine actual demand, which may be deferred to 1H18. In that case, potential contribution starting late-2Q17 from OLED iPhone could be partially delayed by 3-6 months for related suppliers.

Der Analyst erwartet nicht, dass dies die iPhone 8 Nachfrage maßgeblich beeinflussen wird. Vielmehr werde sich das Ganze ein Stück weit nach hinten verlagern. Das Weihnachtsgeschäft würde leiden, das erste Kalenderquartal 2018 würde davon profitieren.

Die Verzögerungen sollen in erster Linie in den neuen Komponenten begründet sein. Es heißt, dass Apple beim iPhone 8 auf ein individuell-angepasstes OLED-Display, einen neuen A11-Chip (10nm Fertigungsverfahren), ein neues 3D Touch Modul, und ein neues 3D-Kamerasystem setzen wird. (via Macrumors)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CloudMounter 2.0 - $29.99



CloudMounter is a cloud manager for easy work with data stored on multiple cloud services.

CloudMounter makes working with multiple cloud storage services easy by letting you access and manage your data through your Mac’s Finder. CloudMounter works with all popular services such as OneDrive, Google Drive, OpenStack Swift, Amazon S3 and Dropbox. Not only that - the app also allows you to connect to remote FTP, SFTP, FTPS and WebDAV servers the way you would connect to any shared location in your local network.

You can also increase cloud security with data encryption. Encrypted files cannot be read without a decryption key, so even if someone gets ahold of your data, they won’t be able to get into its contents. With CloudMounter your login data is protected as well, credentials you enter are stored in Mac OS Keychain and sent directly to the servers and storage accounts.



Version 2.0 (332):
Added
  • Encryption of Dropbox, Google Drive, OpenStack Swift, OneDrive, Amazon S3 data and the files on FTP/SFTP, WebDAV servers
  • Support for OpenStack service; any number of OpenStack accounts can be mounted in Finder at the same time with the help of CloudMounter, allowing you to move files among your OpenStack storages without having to copy data to your Mac


  • OS X 10.10 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Cyberkriminalität 2016 in Deutschland um 80 Prozent gestiegen

In Deutschland stiegen die Fälle von Cyberkriminalität im Jahr 2016 um 80 Prozent.

Das geht aus den neuesten Kriminalstatistiken hervor, die Innenminister Thomas de Maizière veröffentlicht hat. Die Untersuchung zählt insgesamt 82.649 Fälle von Computerbetrug, Spionage und anderen Formen von Cyberkriminalität auf.

Im Jahresvergleich sind das 80 Prozent mehr Fälle als im Jahr 2015, wie Die Welt berichtet. Die Daten sind Teil der umfassenden Kriminalstatistik des Innenministeriums, welche auch insgesamt einen Anstieg an Gewalttaten verzeichnete, die mithilfe von Internettechnologien ausgeführt wurden.

Allgemeiner Trend: Mehr Cyberkriminalität

253.290 Fälle in 365 Tagen wurden registriert, 3,6 Prozent mehr als im Vorjahr. Dies spricht einmal mehr für einen zu beobachtenden Trend hin zu mehr Cyberverbrechen, den Anfang des Monats auch die Sicherheitsfirma F-Secure in ihrem neuesten Jahresbericht manifestiert hatte – iTopnews.de berichtete.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quick Peek: Smartes Ordnungssystem von Bluelounge mit Barcodes & iPhone-App

Ihr sortiert eure Dinge gerne in Boxen ein? Mit der neuen App Quick Peek von Bluelounge soll man immer den Überblick behalten.

Bluelounge Quick Peek

Normalerweise ist der Zubehör-Hersteller Bluelounge für eine smarten Gadgets bekannt, die das Leben mit iPhone und iPad etwas einfacher machen. Mit dem neuen Quick Peek (App Store-Link) funktioniert das etwas anders: Hier wird das iPhone dafür verwendet, das Leben etwas einfacher zu machen. Bei dem neuen Produkt, das mit einer vollständig lokalisierten App daher kommt, handelt es sich um ein smartes Ordnungssystem.

Die Idee ist denkbar einfach, aber definitiv durchdacht: Wer in Schubladen oder Boxen Ordnung hält, kann diese einfach mit einem Barcode versehen. Jeder Barcode kann in der App erfasst werden, um dort wiederum eines oder mehrere Bilder mit dem Inhalt abzuspeichern. Im besten Fall erstellt man für jeden Gegenstand, den man in die Box packt, ein einzelnes Bild an, welches man dann mit dem Barcode der entsprechenden Box verknüpft.

Bluelounge Quick Peek funktioniert bislang nur auf einem Gerät

“Ideal geeignet für Ordnungssysteme im Keller, in der Garage, für Umzugskisten, zum Katalogisieren von Sammlungen oder für kleine Warenlager”, heißt es in einer Pressemitteilung rund um das neuen Bluelounge Quick Peek. Zwar haben wir die App und die Barcodes noch nicht selbst in der Praxis testen können, der erste Eindruck ist allerdings sehr vielversprechend.

Auch der erste Blick auf die App fällt positiv aus, nicht nur dank der deutschen Übersetzung. Die Anwendung ist zwar nur für das iPhone verfügbar, dafür aber sehr übersichtlich und modern gestaltet. Im Handumdrehen kann man auf eine Liste aller Boxen und Objekte zugreifen oder die integrierte Suche verwenden, um einen bestimmten Gegenstand zu finden.

Richtig klasse ist aber die eigentliche Quick Peek Funktion: Scannt man mit der App einen Barcode ein, beispielsweise von einer Box, die weit oben im Regal oder tief unter einem Stapel anderer Boxen steht, werden sofort sämtliche Fotos der in der Box enthaltenen Gegenstände angezeigt.

Bluelounge Quick Peek App

Komplett kostenlos ist Quick Peek allerdings nicht: Nach dem Download der App kann man über die Selbst-Drucken-Funktion drei Aufkleber gratis drucken, was für einen ersten Eindruck reichen sollte. Darüber hinaus kostet 10 Aufkleber 2,99 Euro, 20 Aufkleber 5,99 Euro oder 50 Aufkleber 9,99 Euro – bezahlt wird per In-App-Kauf, aufgedruckt am besten auf selbstklebendem Papier im Letter- oder A4-Format. Alternativ können auch selbstklebende Labels bestellt werden, die kosten sind hier mit 12,95 Euro für 32 Stück oder 24,95 Euro für 100 Aufkleber etwas höher.

Bevor wir uns Quick Peek von Bluelounge in den kommenden Wochen näher ansehen, wollen wir bereits einen kleinen Verbesserungsvorschlag erwähnen: Bisher ist es nicht möglich, die gesamte Datenbank mit verschiedenen Geräten zu verwalten, was in einem Haushalt mit mehreren Personen durchaus eine praktische, wenn nicht sogar essentielle Funktion ist. Eine Anfrage an Bluelounge ist bereits verschickt, eine hoffentlich baldige Antwort werden wir in diesem Artikel ergänzen.

WP-Appbox: Quick Peek - Find Your Stuff, Effortlessly. (Kostenlos*, App Store) →


Bluelounge Quick Peek 100 selbstklebende Smart...

Bluelounge - Elektronik

24,95 EUR

Der Artikel Quick Peek: Smartes Ordnungssystem von Bluelounge mit Barcodes & iPhone-App erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (24.4.2017)

Auch heute, am Montag, empfehlen wir Euch wieder die Game-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Flight Unlimited Las Vegas - Flight Simulator Flight Unlimited Las Vegas - Flight Simulator
(561)
4,99 € Gratis (universal, 276 MB)
Shopping Cart Hero 3 Shopping Cart Hero 3
(400)
0,99 € Gratis (universal, 11 MB)
Partyrs Partyrs
(23)
1,99 € 0,99 € (universal, 125 MB)
The Mystery of the Crystal Portal (Full) The Mystery of the Crystal Portal (Full)
(557)
2,99 € 0,99 € (iPhone, 96 MB)
The Mystery of the Crystal Portal HD (Full) The Mystery of the Crystal Portal HD (Full)
(544)
4,99 € 1,99 € (iPad, 112 MB)
Gunpowder Gunpowder
(38)
2,99 € Gratis (universal, 912 MB)
Prison Run and Gun Prison Run and Gun
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 99 MB)
EnbornX EnbornX
Keine Bewertungen
3,99 € 0,99 € (universal, 28 MB)
Nameless: the Hackers RPG
(151)
1,99 € 0,99 € (universal, 92 MB)
Moonlight Express - Sky high Christmas adventure Moonlight Express - Sky high Christmas adventure
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (universal, 344 MB)

8-bit Console Tank - 80s Classic Arcade Game 8-bit Console Tank - 80s Classic Arcade Game
Keine Bewertungen
4,99 € Gratis (iPhone, 17 MB)
Don Don't Run With a Plasma Sword
(56)
1,99 € Gratis (universal, 67 MB)
Space Story Space Story
(16)
4,99 € Gratis (universal, 191 MB)
Tsuro - Das Spiel des Pfades Tsuro - Das Spiel des Pfades
(69)
4,99 € 2,99 € (universal, 100 MB)
Rocket Island Rocket Island
(46)
1,99 € 0,99 € (universal, 29 MB)
Game About Flight 2 Game About Flight 2
(67)
0,99 € Gratis (universal, 83 MB)
Earn to Die 2 Earn to Die 2
(394)
1,99 € 0,99 € (universal, 98 MB)
Guns Guns'n'Glory
(1215)
1,99 € 0,99 € (universal, 22 MB)
Super Party Sports: Football
(6)
1,99 € 0,99 € (universal, 344 MB)
Townsmen Premium Townsmen Premium
(258)
3,99 € 0,99 € (universal, 104 MB)
Flight Fight 2 Flight Fight 2
(8)
0,99 € Gratis (iPhone, 182 MB)
Flight Fight 2 HD Flight Fight 2 HD
(48)
0,99 € Gratis (iPad, 177 MB)
Cut the Rope: Magic
(505)
0,99 € Gratis (universal, 184 MB)
Move 24:a brand new 24 point game
(10)
0,99 € Gratis (universal, 5.6 MB)
ThinkInvisible - The Game ThinkInvisible - The Game
(13)
0,99 € Gratis (universal, 30 MB)
cut. cut.
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 32 MB)
Geheimakte: Sam Peters
(38)
6,99 € 0,99 € (universal, 1032 MB)
Geheimakte: Tunguska
(56)
6,99 € 3,99 € (universal, 2061 MB)
Hot Springs Story Hot Springs Story
(105)
4,99 € 1,99 € (universal, 175 MB)
Mega Mall Story Mega Mall Story
(148)
4,99 € 0,99 € (universal, 178 MB)
The Sushi Spinnery The Sushi Spinnery
(21)
4,99 € 1,99 € (universal, 177 MB)
Ravensword: Shadowlands
(509)
6,99 € 0,99 € (universal, 895 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Limitierte Version: Apple Watch NikeLab

Bald soll eine neue Apple Watch Nike+ erscheinen. Die in einer limitierten Auflage produzierten Apple Watch, ist zusammen mit Nike entstanden. Ab dem 27. April soll diese über nike.com / NikeLab erhältlich sein.

Eine Apple Watch Series 2 Space Grau Aluminium mit einem speziellen Band in den Farben Creme und Schwarz.

Diese limitierte Apple Watch wird in der 38mm und 42mm Variante erhältlich sein. Die Preise sollen bei denjenigen der Apple Watch Series 2 liegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (24.4.2017)

Auch am Montag sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS-Top-Rabatte, die sich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

Italienisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger Italienisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger
(94)
7,99 € 3,99 € (universal, 79 MB)
Learn German – PONS language course for beginners Learn German – PONS language course for beginners
Keine Bewertungen
7,99 € 3,99 € (universal, 111 MB)
Englisch lernen PONS Sprachkurs für Anfänger Englisch lernen PONS Sprachkurs für Anfänger
(147)
7,99 € 3,99 € (universal, 71 MB)
Portugiesisch lernen –PONS Sprachkurs für Anfänger Portugiesisch lernen –PONS Sprachkurs für Anfänger
(31)
7,99 € 3,99 € (universal, 80 MB)
Französisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger Französisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger
(70)
7,99 € 3,99 € (universal, 84 MB)
Türkisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger Türkisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger
(31)
7,99 € 3,99 € (universal, 68 MB)
Niederländisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger Niederländisch lernen - PONS Sprachkurs für Anfänger
(32)
7,99 € 3,99 € (universal, 79 MB)
Wohin? (Where To?) - Suche in der Umgebung Wohin? (Where To?) - Suche in der Umgebung
(139)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 58 MB)
Parker Planner Classic (old version) Parker Planner Classic (old version)
(51)
1,99 € Gratis (iPhone, 4.6 MB)
A Pocket Guide to...Space HD A Pocket Guide to...Space HD
Keine Bewertungen
0,99 € Gratis (iPad, 57 MB)

Sterne 3D+: Leitfaden für den Nachthimmel
(411)
2,99 € 1,99 € (universal, 96 MB)
WiFind WiFind
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (universal, 11 MB)
FileCalendar - Manager für Dokumente im Kalender FileCalendar - Manager für Dokumente im Kalender
(26)
1,99 € 0,99 € (universal, 2.8 MB)
AirPano Travel Book AirPano Travel Book
(137)
2,99 € 1,99 € (universal, 234 MB)
AirPano City Book – 360º Virtual Travel AirPano City Book – 360º Virtual Travel
(5)
2,99 € 1,99 € (universal, 515 MB)
Flugzeuge Live - Flugbewegungen und Flugtracker Flugzeuge Live - Flugbewegungen und Flugtracker
(339)
4,99 € 1,99 € (universal, 73 MB)
Dream-X Dream-X
(7)
2,99 € Gratis (iPad, 32 MB)

Foto/Video

Filterloop Pro - Analog Film Filters and Effects Filterloop Pro - Analog Film Filters and Effects
(429)
2,99 € 1,99 € (universal, 102 MB)
Filterloop Pro - Analog Film Filters and Effects Filterloop Pro - Analog Film Filters and Effects
(429)
2,99 € 1,99 € (universal, 102 MB)
Photo Mapo - Füge eine Karte zu deinem Foto hinzu Photo Mapo - Füge eine Karte zu deinem Foto hinzu
(16)
4,99 € Gratis (universal, 50 MB)
Vizzywig 2014 - Video Editor Multi Camera Vizzywig 2014 - Video Editor Multi Camera
(187)
19,99 € Gratis (universal, 66 MB)

Musik

Lorentz Synthesizer Lorentz Synthesizer
(7)
5,99 € 3,99 € (iPad, 4.6 MB)
SessionBand for iPad SessionBand for iPad
(33)
2,99 € 0,99 € (iPad, 742 MB)
Studio Music Player | 48 band equalizer + lyrics Studio Music Player | 48 band equalizer + lyrics
(7)
5,99 € Gratis (universal, 20 MB)
Navichord - chord sequencer and MIDI controller Navichord - chord sequencer and MIDI controller
(21)
8,99 € 7,99 € (iPad, 40 MB)
What the Song: know that playing music instantly!
(18)
2,99 € 1,99 € (iPhone, 4.2 MB)
ReSlice ReSlice
(5)
14,99 € 9,99 € (universal, 48 MB)
Cross DJ Pro - Mix your music Cross DJ Pro - Mix your music
(111)
4,99 € 0,99 € (universal, 63 MB)

Kinder

Der fabelhafte Tier Spielplatz Der fabelhafte Tier Spielplatz
(132)
5,99 € 0,99 € (universal, 73 MB)
Fiete Sports Fiete Sports
(36)
0,99 € Gratis (universal, 199 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

CoconutBattery: Freeware-Klassiker führt Plus-Option ein

RegisterDas Batterie-Werkzeug CoconutBattery gehört nicht nur zu unserer Grundausstattung, sondern auch zu den durchweg empfehlenswerten Mac-Anwendungen. Kostenlos erhältlich, war CoconutBattery ursprünglich für Besitzer tragbarer Macs gedacht und zeigt diverse Informationen zum Leben der eigenen MacBook-Batterie an, die sich in den Systeminformationen nicht ohne Weiteres einsehen lassen. So informiert CoconutBattery unter anderem über Fertigungszeitpunkt und Ladezyklen […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (24.4.2017)

Mac-User versorgen wir auch heute wieder mit Top-Rabatten, die sich lohnen.

In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert.

Spiele

The Mystery of the Crystal Portal The Mystery of the Crystal Portal
(33)
4,99 € 1,99 € (67 MB)
Klondike 3D Pro Klondike 3D Pro
Keine Bewertungen
2,99 € 0,99 € (26 MB)
Tropico 4: Gold Edition
(100)
19,99 € 9,99 € (5491 MB)

Nelly Cootalot - The Fowl Fleet Nelly Cootalot - The Fowl Fleet
(13)
19,99 € 9,99 € (823 MB)
Captain Temporium Captain Temporium
Keine Bewertungen
1,99 € 0,99 € (55 MB)
Ravensword: Shadowlands
(10)
12,99 € 6,99 € (843 MB)

Produktivität

Übersetzung Tab Übersetzung Tab
(22)
4,99 € 0,99 € (4.6 MB)
Super PhotoCut Pro:Transparent Wedding Gown Cutout
Keine Bewertungen
39,99 € 0,99 € (16 MB)
Erde 3D - Wunderbarer Atlas Erde 3D - Wunderbarer Atlas
(256)
2,99 € 0,99 € (951 MB)
Wireless Signal Wireless Signal
(7)
5,99 € 3,99 € (0.6 MB)
Erde 3D Erde 3D
(635)
2,99 € 0,99 € (383 MB)
Remixlive - Remix loops with pads Remixlive - Remix loops with pads
Keine Bewertungen
69,99 € 29,99 € (212 MB)
DiskZilla™ - Disk, Memory, and Adware Cleaner DiskZilla™ - Disk, Memory, and Adware Cleaner
(19)
29,99 € 9,99 € (2.9 MB)
Home Inventory Home Inventory
(35)
29,99 € 17,99 € (13 MB)
Super Vectorizer Super Vectorizer
(131)
19,99 € 9,99 € (1.4 MB)
Theine Theine
(34)
1,99 € 0,99 € (3.5 MB)
HazeOver • Ablenkungsdimmer HazeOver • Ablenkungsdimmer
(110)
4,99 € 1,99 € (8.8 MB)
Slugline Slugline
(10)
49,99 € 39,99 € (7.3 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8 Massenproduktion auf Oktober oder November verschoben?

Anscheinend kämpft Apple mit teils horrenden Problemen beim iPhone 8. Besonders die vielen "Extrawünsche" bezüglich neuer Technologien im kommenden Jubiläums-iPhone setzen die Zulieferer vor Probleme.
Weiter zum Artikel...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wettrüsten mit Apple: Galaxy S8 teurer in der Herstellung

Samsung Logo

Das Galaxy S8 ist in der Herstellung deutlich teurer als sein Vorgänger, wie eine aktuelle Einschätzung zeigt. Samsung folgt damit einem Trend hin zu aufwendigerer Hardware. Das Galaxy S8 von Samsung kostet das Unternehmen in der Fertigung mehr als sein Vorgänger. Die reinen Materialkosten belaufen sich einer Schätzung von IHS nach auf 301,60 Dollar. Das (...). Weiterlesen!

The post Wettrüsten mit Apple: Galaxy S8 teurer in der Herstellung appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple entschuldigt sich für falsche Mails durch iCloud-Fehler

Die iCloud-Dienste litten vergangenen Mittwoch über mehrere Stunden an Fehlfunktionen und Ausfällen. Seltsame Fehlermeldungen, falsche Anzeigen und unzuverlässige Synchronisation waren die Folge. Außerdem erhielten Abonnenten von zusätzlichem iCloud-Speicher eine automatische E-Mail, denen zufolge ihr Datenplan beendet worden sei. Die Panne war bereits am Donnerstag aus der Welt geschafft, d...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Final Cut Pro X: Virtual-Reality-Spezialist wechselt zu Apple

Macs seien für Virtual-Reality-Anwendungen zu langsam – mit dieser Aussage sorgte vor einem Jahr der Chef des Computerbrillen-Herstellers Oculus, Palmer Luckey, für Aufsehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Gutschein günstiger kaufen: Philips Hue Starter-Set (3. Generation) reduziert

Bei Notebooksbilliger erhalten Sie derzeit die Gelegenheit ein Starter-Set von Philips Hue mit Bridge und drei LED der dritten Generation günstig einzukaufen. Dazu verwenden Sie einen Masterpass-Gutschein; Philips Hue ist mit der mitgelieferten Bridge kompatibel mit Apples HomeKit.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Philips Hue: Alle Angebote im Überblick (24. April: Hue Starter-Set der 3. Generation)

In diesem Artikel sammeln wir alle Angebote aus dem Bereich Philips Hue für euch. Bei besonders guten Deals melden wir uns mit einer Push-Mitteilung.

Philips Hue Angebote

Im Online-Handel gibt es immer wieder Schnäppchen rund um Philips Hue. Starter-Sets, einzelne Lampen oder Zubehör wie Schalter und Bewegungsmelder sind mehrmals pro Woche günstiger erhältlich. Um die Übersichtlichkeit für euch zu erhöhen, sammeln wir alle Angebote ab sofort in diesem Artikel. Bei besonders guten Deals melden wir uns natürlich per Push-Mitteilung bei euch, damit ihr kein Schnäppchen aus der Hue-Welt verpasst.

Alle aktuellen Hue-Angebote im Überblick

24. April: Bei Notebooksbilliger bekommt ihr aktuell das Hue-Starterset der dritten Generation für 119,90 Euro, wenn ihr im Bereich “Adresse & Zahlung” den Gutscheincode MASTERPASS eingebt und die gleichnamige Zahlungsweise verwendet. Masterpass ist ein neuer Bezahldienst von Mastercard, dort könnt ihr euch auch mit anderen Kreditkarten registrieren. Vergleichbar ist das beispielsweise mit PayPal. Die Versandkosten entfallen bei einer Lieferung mit Hermes. Zum Starter-Set selbst müssen wir wohl nicht mehr viel sagen, hier bekommt ihr jedenfalls die Bridge und drei E27-Lampen der jeweils neuesten Generation. (zum Angebot)

21. April: Eine kleine Erinnerung an die beiden Deals bei Tink.de, die eigentlich nur an Ostern gelten sollten, aber jetzt bis zum Monatsende verlängert wurden. Mit dem Gutscheincode tink4587af für 10 Prozent Rabatt bekommt ihr das Philips Hue White Ambiance E27 Starter-Kit bestehend aus HomeKit-Bridge, Dimmer-Schalter und zwei E27-Lampen mit einer dritten Gratis-Lampe für 115,90 Euro. Außerdem gibt es sieben GU10-Lampen mit dem Gutschein für nur 159,95 Euro. Diese und weitere Angebote findet ihr auf einer speziellen Sonderseite. Der einzige Wermutstropfen: Der Versand erfolgt direkt vom Hersteller und dauert meistens ein paar Tage länger – dafür stimmen die Preise. (zum Angebot)

18. April: Ich könnte wetten, dass es bei euch zuhause noch eine Deckenleuchte mit GU10-Fassung gibt, die ihr noch nicht auf Hue umgerüstet habt, weil euch vier, fünf oder sechs Lampen auf einen Schlag zu teuer waren. Normalerweise kostet eine einzelne Hue White Ambiance mit GU10-Sockel rund 32 Euro, das Doppelpack gibt es für rund 55 Euro. Noch günstiger wird es heute bei Tink.de, denn dort gibt es ein 6er-Set mit einer zusätzlichen GU10-Lampe für 169,95 Euro. Wenn ihr dann noch den 10-Euro-Gutschein tink4587af im Warenkorb einlöst, zahlt ihr pro Lampe nur noch 22,85 Euro. Und dann sieht es mit der Hue-Umrüstung von zwei oder drei Deckenleuchten vielleicht schon wieder ganz anders aus. (zum Angebot)

Hue White Ambiance GU1ß Set

16. April: Auch heute gibt es wieder ein gutes Angebot. Die Philips Hue LightStrips der ersten Generation gibt es heute im 3er Set für nur 68,82 Euro (zum Angebot), das macht pro LightStrips nur knapp 23 Euro. Im Preisvergleich zahlt man mindestens 59 Euro für ein LightStrip! Das Angebot ist bei eBay verfügbar: Legt einfach drei LightStrips in den Warenkorb, um zusätzlich 15 Prozent Rabatt zu erhalten, um am Ende nur 68,82 Euro zu zahlen. Und falls ihr noch mehr Hue-Produkte kaufen wollt, werft noch einen Blick auf die Angebote bei Media Markt.

15. April: Soeben hat die Tiefpreisspätschicht bei Media Markt begonnen. Auf der Aktionsseite gibt es insgesamt 21 verschiedene Produkte, darunter unter anderem die E14-Lampen, die erst seit Anfang des Monats auf dem Markt sind. Ebenfalls im Angebot: Diverse Starter-Sets, LightStrips, einzelne GU10- oder E17-Lampen und diverses Zubehör wie die neue Bridge oder die beiden Schalter Hue Tap und Hue Dimmer. Schaut euch einfach mal um. (zum Angebot)

13. April: Das im Internet-Preisvergleich exakt 114,50 Euro teure Philips Hue White Ambiance E27 Starter-Kit bestehend aus HomeKit-Bridge, Dimmer-Schalter und zwei E27-Lampen bekommt ihr heute bei Tink.de mit dem Gutscheincode tink4587af für 115,90 Euro. Das ist zwar etwas mehr, dafür gibt es eine dritte Lampe im Wert von rund 32 Euro kostenlos dazu – und schon sieht es mit dem Preisvergleich wieder anders aus. Das Set ist ideal für Einsteiger, die White Ambiance Lampen können verschiedene Farbtemperaturen mit weißem Licht darstellen. Verzichten muss man lediglich auf die bunten Farben, aber das ist in den meisten Zimmern wohl zu verschmerzen. Bitte lasst euch nicht davon irritieren, dass auf der Produktseite ein falscher Produkttext abgedruckt ist – ihr bekommt definitiv das E27er-Set, das auf den Bildern zu sehen ist. (zum Angebot)

10. April: Im Rahmen der Oster-Angebote-Woche gibt es bei Amazon Deutschland am heutigen Montag gleich drei Hue-Produkte zum Sparpreis. Die Hue LightStrips+ haben sich in den letzten Monaten ja zu einem echten Renner gemacht, sie bekommt ihr heute zum Internet-Bestpreis von 49,99 Euro. Zum bisherigen Internet-Bestpreis könnt ihr euch den Hue Bewegungssensor sichern, den es zum ersten Mal für 29,99 Euro gibt. Mittlerweile ist er seit einem halben Jahr auf dem Markt und hat sich dank einiger Software-Updates technisch stark weiterentwickelt, so ist es mittlerweile problemlos möglich, die Lampen nach der Bewegung nicht mehr nur auszuschalten, sondern auch zum letzten Status zurückzukehren. Angebot Nummer drei sind die Hue LivingColors Iris, das Stimmungslicht im tollen Design und direkter Hue-Anbindung bekommt ihr für 59,95 Euro – auch das ist ein Internet-Bestpreis.

Angebot
Philips Hue LightStrip+ 16 Mio Farben (Basis Set...

Philips - Haushaltswaren

79,95 EUR - 29,96 EUR 49,99 EUR

Angebot
Philips Hue Bewegungssensor - komfortable...

Philips - Haushaltswaren

39,95 EUR - 1,96 EUR 29,99 EUR

Angebot
Philips Hue LivingColors Iris, Erweiterung für...

Philips - Haushaltswaren

99,95 EUR - 40,00 EUR 59,95 EUR

9. April: Es geht an diesem Wochenende wirklich Schlag auf Schlag. Heute könnt ihr euch bei Amazon in Deutschland endlich mal wieder das Starterset mit den GU10-Lampen schnappen. Wie am Anfang der Woche zahlt ihr für das Set der neuesten Generation mit der HomeKit- und Siri-kompatiblen Bridge nur 129 Euro. Im Preisvergleich kostet das Set rund 150 Euro. Es lohnt sich übrigens auch für alle, die bereits Philips Hue im Einsatz haben: Die Bridge lässt sich bei eBay Kleinanzeigen locker für 30 bis 40 Euro verkaufen. So kostet eine einzelne, bunte GU10-Lampe nur noch rund 30 bis 35 Euro. (Amazon-Link)

8. April: Und noch einmal Amazon Frankreich. Neben den Hue Runner Spots (siehe unten) bekommt ihr auch die schwarze Hue Fair zu einem echten Kracherpreis. Für knapp 100 Euro bekommt ihr die Pendelleuchte, die in Deutschland fast doppelt so viel kostet. Wie heute Morgen gilt auch hier: Die Lieferung kann ausnahmsweise ein paar Wochen dauern, aber der Preis ist definitiv heiß. Die Bestellung kann wie immer mit eurem deutschen Amazon-Account erfolgen, benötigt wird allerdings eine Kreditkarte. (Amazon-Link)

8. April: Das nennen wir mal einen echten Kracher für alle Hue-Nutzer, die eine komplette Deckenleuchte suchen. Die Hue Runner mit drei Spots gibt es in der Farbe schwarz bei Amazon Frankreich heute für 117 Euro inklusive Versand. Die Lieferzeit liegt zwar bei einem Monat, dafür spart man knapp 80 Euro im Preisvergleich. Das Angebot dürfte nicht mehr lange gelten, ich habe bereits zugeschlagen. Funktioniert ganz einfach mit dem deutschen Account und einer Kreditkarte. (Amazon-Link)

5. April: Heute könnt ihr wieder bei Amazon in Spanien zuschlagen. Dort gibt es die Philips Hue Fair als Deckenleuchte oder Pendelleuchte für jeweils rund 155 Euro. Hinzu kommen noch einmal rund 5 Euro Versandkosten, damit liegt ihr aber immer noch locker unter dem deutschen Vergleichspreis von rund 195 Euro. Bestellen könnt ihr mit eurem deutschen Amazon-Account, es ist lediglich eine Kreditkarte zur Bezahlung erforderlich. (zum Angebot: Deckenleuchte weiß/Deckenleuchte schwarz/Pendelleuchte)

3. April: Heute startet bei Amazon die Oster-Angebote-Woche mit einem echten Kracher. Das Philips Hue E27-Starter-Set der dritten Generation, also mit der neuen HomeKit-Bridge und den verbesserten Lampen, gibt es heute für nur 129 Euro. Im Internet-Preisvergleich zahlt man mindestens 150 Euro. Das Set lohnt sich nicht nur für Einsteiger, sondern auch für Hue-Besitzer, die ihr System erweitern möchten. Falls ihr die Bridge nicht benötigt, könnt ihr sie bei eBay für rund 30 bis 40 Euro verkaufen und so den Preis der sonst rund 50 Euro teuren Einzellampen weiter drücken. (Amazon-Link)

31. März: Einen echten Kracher gibt es heute im Shopping-Club Brands4Friends. Nach einer Anmeldung findet ihr dort auf der Startseite oder die Suche die Philips Hue LightStrips im Doppelpack für 49,99 Euro. Inklusive Versandkosten macht das starke 28,44 Euro pro Stück. Allerdings handelt es sich nicht um die Plus-Variante, sondern die ersten LightStrips, die noch nicht ganz so hell leuchten. Für indirekte Beleuchtung und Stimmungslicht sind die “normalen” LIghtStrips aber immer noch gut geeignet. Achtung: Bei den letzten Aktionen waren die Bestände bei Brands4Friends schnell ausverkauft. (zum Angebot)

29. März 2017: Heute ist mal wieder Amazon Frankreich an der Reihe und bietet als Tagesangebot zwei Starter-Sets an. Die E27-Birnen der dritten Generation für 139,90 Euro sind allerdings weniger interessant, diesen Preis konntet ihr zuletzt in Deutschland auch erzielen. Interessanter ist da das GU10-Starter-Set, das inklusive Versand 144,65 Euro kostet, bezahlt wird wie immer mit dem deutschen Amazon-Account und einer Kreditkarte. In Deutschland kostet das Set samt HomeKit-Bridge und drei GU10-Lampen rund 155 Euro. (Amazon-Link)

26. März 2017: Auch am Sonntag darf ein interessantes Hue-Angebot nicht fehlen. Falls ihr noch eine alte Bridge im Einsatz habt und auf das neue Modell samt HomeKit- und Siri-Unterstützung umsteigen wollt, könnt ihr bei Amazon Italien zuschlagen. Inklusive Versand kostet die Hue Bridge dort knapp 38 Euro, bezahlen könnt ihr mit dem deutschen Amazon-Konto und einer Kreditkarte. Bei Installationen mit mehr als 50 Geräten ist eine zweite Bridge sogar erforderlich, sehr gut verschmelzen lassen sich zwei Bridges mit iConnectHue. Im Internet-Preisvergleich liegt die Bridge bei rund 53 Euro. (Amazon-Link)

25. März 2017: In den Telekom-Shops gibt es laut Flyer aktuell 40 Prozent Rabatt auf alle Hue-Produkte. Besonders interessant ist beispielsweise das neue Starter-Set mit den E27-Lampen der dritten Generation für nur 119 Euro. LightStrips gibt es für 47,99 Euro. Der einzige kleine Haken: Die Angebote gelten nur in Telekom-Shops vor Ort, nicht im Internet. Aber vielleicht geht ihr am heutigen sonnigen Samstag ja ohnehin eine Runde Shoppen.

24. März 2017: Bei Notebooksbilliger.de bekommt ihr heute das tragbare Stimmungslicht Hue Go für nur 59,90 Euro, bei Zustellung via Hermes entfallen die Versandkosten. Im Internet-Preisvergleich fallen bei anderen Händlern inklusive Versand aktuell knapp 69 Euro an. Was Hue Go alles kann, haben wir in diesem Artikel für euch zusammengefasst. (zum Angebot)

24. März 2017: Für einen bequemen Einstieg in die Hue-Welt lohnt sich heute ein Abstecher zu Cyberport. Das Philips Hue White Ambiance Starter Set mit der neuen HomeKit-kompatiblen Bridge, zwei White Ambiance Lampen mit E27-Fassung und einstellbarer Farbtemperatur sowie dem Dimmer-Schalter gibt es für 99,90 Euro, das sind rund 17 Euro weniger als im Internet-Preisvergleich. Wer auf Farben verzichten kann, bekommt einen praktischen und günstigen Einstieg in die Hue-Welt. (zum Angebot)

15. März 2017: Bei Amazon Frankreich bekommt ihr heute zahlreiche Deckenleuchten und Einzellampen von Philips Hue deutlich günstiger als in Deutschland. Beispielsweise die Philips Hue Runner Deckenleuchte für knapp 150 statt 190 Euro. (alle Angebote im Überblick)

13. März 2017: Der Einstieg in die Welt von Philips Hue ist heute bei Amazon Frankreich besonders günstig, das Starter-Set gibt es für 139,90 Euro. Zwar kommen auch hier noch ein paar Versandkosten hinzu, in Deutschland zahlt ihr für das Starter-Set der dritten Generation aber rund 20 Euro mehr. Auch hier ist zur Bezahlung eine Kreditkarte erforderlich, ihr könnt aber euren normalen Amazon-Account verwenden. (Amazon-Link)

Der Artikel Philips Hue: Alle Angebote im Überblick (24. April: Hue Starter-Set der 3. Generation) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Party-Puzzle „Partyrs“ aktuell zum Schnäppchenpreis laden

Party-Puzzle „Partyrs“ aktuell zum Schnäppchenpreis laden

Am heutigen Morgen haben wir bereits über den aktuell rediuzierten Bullet-Hell-Shooter ( AppStore ) berichtet. Das ist aber nicht die einzige aktuelle Preissenkung des Hamburger Indie-Entwicklers Shelly Alon. Denn auch das Puzzle Partyrs ( AppStore ) gibt es aktuell zum halben Preis.

Hier ist es zwar bei weitem nicht die erste Preissenkung und der aktuelle Preis ist auch nicht so günstig wie beim Gratis-Angebot vor einiger Zeit. Aber die aktuell aufgerufenen 99 Cent statt 1,99€ sind ein günstiger Preis für dieses absolut gelungene iOS-Puzzle.
-gki15024-
Partyrs ( AppStore ) ist ein Puzzle, das euch vor die schwierige Aufgabe stellt, als Gastgeber einer Party alle Gäste glücklich zu machen. Jeder Gast hat so seine speziellen Wünsche und Vorlieben, möchte sich lieber auf der Tanzfläche austoben, den Biervorrat plündern oder sich mit bestimmten Personen unterhalten. Aber es gibt auch gewisse Abneigungen gegen andere Gäste, die ihr unbedingt beachten solltet. Doch wie sollen alle Gäste in den verschiedenen Party-Locations aufgeteilt werden? Genau das ist in zahlreichen Level eure Aufgabe. Ein ungewöhnliches und gelungenes Puzzle, das im AppStore auf volle 5 Sterne kommt. Mehr Infos erfahrt ihr in diesem Artikel .

Der Beitrag Party-Puzzle „Partyrs“ aktuell zum Schnäppchenpreis laden erschien zuerst auf iPlayApps.de .

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Juicero: Die $400 teure iPhone-Saftpresse im freien Fall

Saftpresse JuiceroDie iPhone-gesteuerte Saftpresse Juicero befindet sich seit dem Wochenende im freien Fall. Inzwischen verlangen sogar die Investoren der auch von Google unterstützten Startup-Idee ihre Finanzspritzen zurück. Doch wir fangen am besten vorne an. Mit diesem, am 19. April freigegebenen Videoclip. Die unschuldige Bewegtbild-Veröffentlichung des Wirtschaftsnachrichten-Dienstes Bloomberg entwickelte sich innerhalb weniger Tage zum massiven Online-Debakel für […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

QNAP stellt neue TS-x53B NAS mit PCIe Erweiterungsslots vor

QNAP stellt neue TS-x53B NAS mit PCIe Erweiterungsslots vor auf apfeleimer.de

Die neuen QNAP NAS TS-253B, TS-453B und TS-653B mit PCIe Steckplätzen zur kostengünstigen und einfachen Erweiterung auf 10-GbE und SSD-Caching mit M.2 SSDs über eine optionale PCIe Erweiterungskarte ist nun verfügbar. Ausgestattet mit einem Quad-Core Intel Celeron Prozessor mit 1,5 GHz (max. 2,3 GHz) als 2-Bay, 4-Bay oder 6-Bay NAS sowie 4GB oder 8GB Dual-Channel DDR3L RAM überzeugen jedoch nicht nur über den PCIe Gen2x2 Steckplatz, sondern wurden auch äußerlich komplett überarbeitet. Neben dem neuen Design bekommen die neuen QNAP NAS der TS-x53B Reihe auch ein Touch-Display mit OLED Technologie. Die neuen NAS sind ab sofort auch auf Amazon verfügbar.

QNAP TS-253B, QNAP TS-453B und QNAP TS-653B

Die neuen QNAP TS-x53B Tower NAS sind mit 2, 4 oder 6 Laufwerksschächten für die Bestückung mit bis zu 3,5 Zoll Festplatten oder SSDs erhältlich. Interessant dürfte hier vor allem jedoch die Erweiterung über den PCIe Slot sein – optional mit bis zu 2 M.2 SSDs und einer 10 Gigabit Ethernet Schnittstelle. In der günstigsten Konfiguration QNAP NAS TS-253B mit 4 GB Arbeitsspeicher ruft QNAP für das NAS 594 Euro auf. Für alle NAS der TS-x53B Reihe gilt:

Quad-Core Intel Celeron J3455 1.5GHz Prozessor (beschleunigt auf bis zu 2,3 GHz), Dual-Channel DDR3L SODIMM RAM (vom Benutzer auf 8 GB aufrüstbar); Hot-Swap 2,5”/3,5” SATA 6 Gbps HDD/SSD; 2 x Gigabit LAN Ports; 2 x HDMI v1.4b, bis zu 4K UHD; 5 x USB 3.0 Typ-A Ports; 1 x USB-C QuickAccess Port; 1 x PCIe Gen2x2 Steckplatz; 1 x SDXC Steckplatz; 1 x USB-Copy-Taste; 0,96” OLED-Display mit berührungssensiblen Tasten, 1 x Lautsprecher, 2 x 3,5 mm Mikrofonbuchsen (zur Unterstützung dynamischer Mikrofone); 1 x 3,5 mm Line Out Audiobuchse.

Für den PCIe Erweiterungsslot sind kombinierte PCIe Karten für zwei M.2 SSDs sowie 10GbE Netzwerk verfügbar. Eine Übersicht über die PCIe Erweiterungskarten von QNAP ist direkt auf der Homepage zu finden.

Der Beitrag QNAP stellt neue TS-x53B NAS mit PCIe Erweiterungsslots vor erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Inatek 45W USB-C Netzteil für MacBook Pro, MacBook, Chromebook Pixel und mehr

USB-C ist auf dem Vormarsch. Beim aktuellen 12 Zoll MacBook sowie 13 Zoll und 15 Zoll MacBook Pro setzt Apple ausschließlich auf USB-C. Doch nicht nur Apple, auch andere Hersteller verbauen immer häufiger USB-C Schnittstellen. USB-C bietet den Vorteil, dass ihr über die Schnittstelle nicht nur Zubehör z.B. an das MacBook Pro anschließen könnt, sondern das Gerät auch aufladen bzw. mit Strom versorgen könnt. Inateck bietet ein 45 Watt Netzteil an, um die Geräte mit Strom zu versorgen.

Inatek 45W USB-C Netzteil für MacBook Pro, MacBook, Chromebook Pixel und mehr

Apple legt sowohl dem MacBook als auch dem MacBook Pro ein USB-C Netzteil bei. Während dem 12 Zoll MacBook ein 29W Netzteil beilegt, setzt Apple beim MacBook Pro auf ein 61W (13 Zoll) bzw. auf ein 87W (15 Zoll) Netzteil.

Eine Alternative bietet das Inatek 45W USB-Netzteil. Dieses ist bereits für 32,99 Euro erhältlich. Der Versand ist kostenlos. Das Gerät wird wie folgt umschrieben

  • Schnelles Aufladen mit Netzteil: Hohe Ausgangsleistung bis zu 45 Watt, unterstützt USB Power Delivery, schnelles und zuverlässiges Laden von verschiedenen Notebook mit USB-C-Anschluss.
  • Geeignet für alle Laptops und Mobilgeräte mit USB-C-Buchse: MacBook 12 Zoll, MacBook Pro 13 Zoll, Google Chromebook Pixel, Huawei MateBook, Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2017, Nintendo Switch, DELL XPS 12, Razer Blade Stealth, Xiaomi Air 12,5“/ 13,3“, HP Spectre X360, Thinkpad x1 Tablet, LG Gram 15, New Nokia N1 Tablet, HP Pavilion x2, 12,9“ iPad Pro uvm.
  • Automatische Ladesteuerung: HFC0500-Chipsatz von MPS, mit Steuerung von Spannung, Stromfluss und Stromfrequenz. Automatische Erkennung der angeschlossenen Endgeräte, passender und effektivster Ladestrom wird bereitgestellt(5V/ 3A, 9 V/ 3 A, 15 V/ 3 A, 20 V/ 2,25 A).
  • Mehrfacher Schutz: Integrierte Schutzvorkehrungen gegen Kurzschlüsse, Fehlströme, Überspannung und Überhitzung. Schutzmodus bei Kurzschlüssen oder Überstrom wird automatisch aktiviert, um Schäden zu vermeiden. Nach Beseitigung der Störquelle lädt der Adapter normal weiter.
  • Bequem zu transportieren: Kleiner und leichter als deine Smartphone, tragbar in Hosen-/Jackentasche. Verwendet neue, robuste Materialien, stoß- und feuerfest, langlebig und stabil. Spannung von 100-240 V, werkzeugloser Austausch des Steckermoduls möglich.

Das Inateck USB-C Netzteil ist im Gegensatz zu den sonst üblichen Ladegeräten nicht nur für das Aufladen von Smartphones mit USB-C Anschluss geeignet, sondern ist dank seiner 45 Watt maximalen Ausgangsleistung insbesondere zum Laden von MacBooks, Notebooks und Tablets mit USB-C Anschluss geeignet. Die hohe Ausgangsleistung garantiert dabei schnelles und bequemes, aber auch sicheres Aufladen des Endgerätes.

Inateck 45W tragbares USB Power-Adapter Type C für MacBook 12 Zoll, MacBook Pro, Chromebook Pixel,...
  • Schnelles Aufladen mit USB Netzteil: Hohe Ausgangsleistung bis zu 45 Watt, unterstützt USB Power...
  • Geeignet für alle Laptops und Mobilgeräte mit USB-C-Buchse: MacBook 12 Zoll, MacBook Pro, Google...

Da das Netzgerät USB Power Delivery (USB-PD) unterstützt, kann es als Ladegerät für verschiedene Gerätetypen flexibel eingesetzt werden. Durch die Anpassung der Leistung an das jeweilige Endgerät, kann es nicht zu Überspannungen oder Fehlströmen kommen.

Wir nutzen das Inatek USB-Netzteil unter anderem mit dem 15 Zoll MacBook Pro. Fairerweise muss man noch sagen, dass das Inatek Netzteil 45 Watt liefert. Das Original Apple Netzteil liefert 87 Watt. Im normalen Gebrauch (Surfen, Textverarbeitung, Fotos betrachten etc. pp) reichen die 45 Watt absolut aus. Beim Surfen benötigt das MacBook Pro zum Beispiel weniger als 20 Watt. Ein passendes USB-C Kabel findet ihr zum Beispiel hier.

Um einen zweiten Standort mit einem USB-C Netzteil auszustatten und für den Fall, dass euer bisheriges USB-C Netzteil den Geist aufgibt, so stellt das Inatek USB-C Netzteil in jedem Fall eine gute Alternative dar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

KGI: iPhone 8 Massenproduktion „verspätet bis Oktober, November“

Der gut verdrahtete Analyst Ming Chi-Kuo hat Neues zum iPhone 8 zu berichten.

Kuo gilt mit seinen Prognosen als durchaus treffsicher, seine Stimme im Markt hat Gewicht. Aktuell will Kuo nun in Zulieferkreisen herausgefunden haben, dass sich das iPhone 8 in diesem Jahr im Vergleich zu den Vorjahren verspäten könnte.

Die Massenproduktion des OLED iPhone 8 soll demnach erst im Oktober bzw. November beginnen. Normalerweise wird ein neues iPhone in der Regel im September gelauncht.

Laut Kuo gibt es in der Produktion bei vielen wichtigen Komponenten derzeit Probleme. Dazu zählt er Verspätungen bei Chip, Display-Panel, 3D-Touch-Modulen und 3D-Kamera-Sensoren.

iPhone 7s und 7s Plus traditionell im September?

Während das iPhone 8 verspätetet in die Handel kommen werde, glaubt Kuo, dass Apple das iPhone 7s bzw. 7s Plus im September „also normal“ verkaufen werde. Viele Kunden warten allerdings nach Kuos Meinung eher auf das iPhone 8 als auf das iPhone 7s bzw. 7s Plus.

Nach einem „verspäteten“ iPhone-8-Launch erwartet Kuo daher erst einmal Lieferengpässe. Alles in allem prognostiziert Kuo, unter diesen Umständen werde Apple nur 80 bis 90 Millionen iPhones statt der zuvor von ihm erwarteten 110 Millionen iPhones verkaufen. Ob er Recht behält, zeigt sich im Herbst.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Hülle und im Angebot: Marshall Stockwell Bluetooth-Lautsprecher reduziert

Wenn Sie auf der Suche nach einem Bluetooth-Lautsprecher sind, dann sollten Sie in jedem Fall auch den Marshall Stockwell ins Auge fassen. Das Gerät ist derzeit „inklusive“ Schutzhülle im Preis reduziert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Overcast: Podcasts ohne iPhone auf der Apple Watch

Die meisten Sportler mit Apple Watch kennen das Problem: Man möchte während des Trainings ein Podcast anhören, jedoch musste man dazu das iPhone mitnehmen, da das Abspielen von Podcasts über die Apple Watch nicht möglich war. Dies ändert sich nun, denn Overcast bietet diese Funktion nun in Kombination mit einer App für die Apple Watch an. Mit dieser ist es nun möglich, Podcasts unterwegs und...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 24.4.17

Bildung

Reading Machine – Cell Install (Kostenlos, App Store) →

Reading Machine – Full Install (Kostenlos, App Store) →

Dienstprogramme

Turbo QR Scanner Pro - Scan, Decode, Create, Generate Barcode & QR Code Reader instantly (Kostenlos, App Store) →

Mini Memo (Kostenlos, App Store) →

Foto & Video

Spice up your Photo (Kostenlos, App Store) →

Make A Meme (Kostenlos, App Store) →

Awesome Video Filters (Kostenlos, App Store) →

Font Shape (Kostenlos, App Store) →

Makeup Photo Editor (Kostenlos, App Store) →

Special Photo Effects (Kostenlos, App Store) →

Join Audio with Video:Change video sound/new music (Kostenlos, App Store) →

Gesundheit & Fitness

7-Minute Workout (Kostenlos, App Store) →

Medizin

TraumaScore (Kostenlos, App Store) →

Musik

PianoGato P2 (Kostenlos, App Store) →

Produktivität

Task List (Kostenlos, App Store) →

Bildschirmfoto 2017 04 24 um 12 22 51

Reisen

TreasureBeaches Thailand (Kostenlos, App Store) →

Spiele

Jungle World (Kostenlos, App Store) →

Gatsby's Golf (Kostenlos, App Store) →

?????-?????? (Kostenlos, App Store) →

IQ Test - Pro Edition (Kostenlos, App Store) →

Panda Bunny Run (Kostenlos, App Store) →

Flight Unlimited Las Vegas - Flight Simulator (Kostenlos+, App Store) →

Shopping Cart Hero 3 (Kostenlos+, App Store) →

Darwin's Nightmare (Kostenlos, App Store) →

8bitWar: Necropolis (Kostenlos, App Store) →

Unterhaltung

Colorify - Adults Coloring Books (Kostenlos, App Store) →

Wrist Ratings - Movie Ratings for Apple Watch (Kostenlos, App Store) →

Browser Web Page Recorder (Kostenlos+, App Store) →

Hypnos (Kostenlos, App Store) →

Wirtschaft

Texas Lobbyist Directory (Kostenlos, App Store) →

SpeakFrench 2 (14 French Text-to-Speech) (Kostenlos, App Store) →

Colorify - Adults Coloring Books (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Smartphone gehorcht aufs Wort

Telefonieren, texten, surfen – und die digitale Technik gehorcht aufs Wort: Sechs von zehn Nutzern (59 Prozent) steuern ihr Smartphone per Spracheingabe. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung des Digitalverbands Bitkom. Das Smartphone freihändig auf Zuruf zu bedienen wird demnach immer beliebter.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Per App: Der Wahl-O-Mat zu den Landtagswahlen steht bereit

Shortnews: Jetzt bewegen wir uns einmal in die Politik: Seit heute ist die von der Bundeszentrale für politische Bildung bereitgestellte App „Wahl-O-Mat“ mit Inhalten gefüllt.

Am 7. Mai findet in Schleswig-Holstein, am 14. Mai in Nordrhein-Westfalen die Landtagswahlen statt. Zeit, sich intensiv mit den Themen und Parteien des Wahlkampfes auseinanderzusetzen. Dabei hilft die Anwendung „Wahl-O-Mat“. Innerhalb des Programms werdet ihr mit 38 Thesen aus verschiedenen, politischen Themen konfrontiert. Ihr habt jeweils die Möglichkeit, der Ansicht zuzustimmen oder zu widersprechen. Auch eine neutrale Stimme ist möglich. Die Antworten des Fragekatalogs werden mit den Interessen der Parteien verglichen. Am Ende zeigt euch der „Wahl-O-Mat“, welche Partei am nächsten an eurer Meinung liegt.

Natürlich nimmt euch das Programm die Wahlentscheidung letzlich nicht vollständig ab. Es soll vor allem dazu dienen, die Nutzer – auch Erstwähler – an die Politik, die anstehende Wahl und deren Themen heranzuführen.

Die App ist für iPhone und iPad konzipiert, auch im Web ist der Wahl-O-Mat verfügbar.

WP-Appbox: Wahl-O-Mat (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS: Ordner im Dock ablegen – auf der linken Seite

Test Ordner FeatureMac-Anwender, die schnell auf ausgewählte Ordner zugreifen möchten, können diese schon seit geraumer Zeit im Dock ablegen und hier zwischen zwei unterschiedlichen Darstellungsvarianten wählen. Auf der rechten Dock-Seite, direkt neben dem Papierkorb platziert, lässt sich der Ordner-Inhalt wahlweise als Gitter oder als Liste anzeigen und öffnet auf Mausklick eine Übersicht der im Ordner gesicherten Dokumente. […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Output Factory 1.6 - $169.95



Output Factory automates printing and exporting from Adobe InDesign. Batch print, export as single pages with variable file names, output layer versions, update modified links on the fly, preflight InDesign files before output, output to several formats at once, and much more.

Just select the documents, adjust settings, and Output Factory will do the rest for you automatically. Keep working with other programs while Output Factory processes InDesign files in the background. Or let Output Factory work while you're on a lunch break. Or leave it working overnight to output hundreds of documents, and the job will be done when you return in the morning.

Features
  • Batch output InDesign files with a click of a button
  • Supports print. PDF, PostScript, EPS, JPEG, TIFF, PNG, GIF, Flash, INX, IDML, EPUB and HTML
  • Export as single pages
  • Output files to multiple formats at once
  • Layer versioning: output layer combinations as single files
  • Variable output file names
  • Preflight InDesign files before output
  • Update modified links automatically
  • Process InDesign books (.indb)
  • Preflight final PDF with Acrobat Pro droplets
  • Send output files automatically over Internet and locally

Note: Output Factory is the new major version of BatchOutput. BatchOutput users can upgrade to Output Factory at a discount.



Version 1.6:
New
  • Users can now add InDesign files from history directly to the queue using the "Add to Queue" button in the History window
  • The number of InDesign files in history now appears below the history table
Fixed
  • Fixed an issue in which the History window could be reduced to an unreasonably small size
  • Tab related menus don't appear in the Window menu on macOS 10.12 Sierra anymore


  • OS X 10.7 or later
  • Adobe InDesign CS3 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iCloud: Apple entschuldigt sich für fälschliche Kündigungsschreiben

Onlinespeicher - iCloud

Die iCloud- und Apple-Music-Abonnements werden sich weiterhin automatisch verlängern, betont Apple in einem Schreiben an betroffene Nutzer – die Kündigungs-Mail ist “inkorrekt”.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zwei-Faktor-Authentifizierung mal anders: Einloggen mit Hintergrundgeräuschen

Ein Startup arbeitet aktuell an einer Login-Methode über Hintergrundgeräusche.

Das junge Unternehmen Futurae Technologies wurde an der Schweizer Universität ETH gegründet und will die Zwei-Faktor-Authentifizierung sicherer und einfacher machen. Dazu wurden 130.000 Schweizer Franken Startkapital eingesammelt.

Damit die neue Anmeldung klappt, muss eine App auf das Smartphone geladen werden, die parallel zum Laptop oder Stand-Rechner läuft.

Anmeldung über Geräusch-Vergleich

Beide Geräte nehmen dann über die eingebauten Mikrofone die Umgebungsgeräusche auf und vergleichen diese miteinander. Kommt der Algorithmus zum Schluss, dass es sich um die gleichen Klänge handelt, wird der Login-Vorgang fortgesetzt.

Der Vergleich findet lokal am Gerät statt– die Aufnahmen werden dazu nicht auf irgendwelche Server gesendet, wie das Portal der Zürcher Universität berichtet.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Der “Wahl-O-Mat” ist jetzt bereit für die Landtagswahl 2017 in NRW

Wie offiziell angekündigt steht der Wahl-O-Mat jetzt auch für die Landtagswahl Nordrhein-Westfalen bereit.

wahl-o-mat

Am 14. Mai finden die Landtagswahlen 2017 in NRW statt. Wenn ihr keine Ahnung habt wo ihr euer Kreuz machen sollt, könnt ihr den jetzt für die NRW-Landtagswahl optimierten Wahl-O-Mat (App Store-Link) befragen. Der Wahl-O-Mat ist nicht nur im Web verfügbar, sondern auch als App für iPhone und iPad. Der Download ist selbstverständlich kostenlos, 18,8 MB groß und für iPhone und iPad verfügbar. Weiterhin könnt ihr die App auch für die anstehende Landtagswahl Schleswig-Holstein nutzen.

Mit Hilfe von Fragen zu 38 wichtigen Wahlkampfthemen kann man in kurzer Zeit herausfinden, welche Partei am ehestens zum eigenen politischen Bild passt. Eine Wahlempfehlung liefert der Wahl-O-Mat aber nicht. Viel mehr ist das kleine Tool als Helfer zu verstehen, mit dem man sich über Parteien informieren kann – um dann zu einem eigenständigen Entschluss zu kommen.

Wahl-O-Mat liefert wichtige Infos zur Landtagswahl 2017

Bei allen 38 Thesen müsst ihr euch zwischen “stimme zu”, “neutral” und “stimme nicht zu” entscheiden, optional könnt ihr einzelne Thesen überspringen. Am Ende könnt ihr dann eure Standpunkte mit den Antworten der Parteien vergleichen, wobei nur 29 von 31 Partien die Wahl-O-Mat Thesen beantworten haben.

Und falls ihr weder in Schleswig-Holstein noch in Nordrhein Westfalen wohnt, lohnt sich der Download dennoch. Im September stehen die Bundestagswahlen an. Auch dann wird der Wahl-O-Mat wieder zur Verfügung stehen. Das praktische Tool richtet sich an Unentschlossene, Erst-Wähler oder Neulinge.

WP-Appbox: Wahl-O-Mat (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Der “Wahl-O-Mat” ist jetzt bereit für die Landtagswahl 2017 in NRW erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aukey USB-C-Kabel und Netatmo-Zubehör im Angebot

Aukey Usb C KabelFalls ihr ein MacBook 12“ oder eines der neuen MacBook-Pro-Modelle von Apple euer Eigen nennt, haben wir hier zwei Tipps für günstiges USB-C-Zubehör für euch. Aukey bietet gerade Adapter und Kabel für USB-C-Geräte mit Rabattcode deutlich günstiger an. Wenn ihr einfache Kabel von USB-C auf USB-A braucht, könnt ihr einen Blick auf das 3er-Pack von […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warum jedes Team Arbeitsmanagement-Tools benötigt

Infographik von Wrike – aufgaben planung

Warum jedes Team Arbeitsmanagement-Tools benötigt

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

macOS: So löschen Sie temporäre Dateien und Caches am Mac

macOS Sierra und auch die Vorgängerversionen liefern bereits gute Arbeit beim Verwalten von temporären Dateien und Caches ab. Dennoch ist es empfehlenswert auch mal manuell nach den Dateien zu schauen und diese gegebenenfalls vom Mac zu entfernen. Dies befreit nicht nur den Speicher von überflüssigem Ballast, sondern kann auch das System wieder etwas beschleunigen oder gar Fehler beheben. Wir zeigen Ihnen, wie es funktioniert.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bis zu 15 Prozent Bonus auf iTunes Karten bei Penny

Wir starten in eine neue Woche und haben direkt einen Tipp parat, wie ihr in dieser Woche beim Kauf von iTunes Karten sparen könnt. Nachdem ihr in der letzten Woche bei Media Markt sparen konntet, geht es in dieser Woche bei Penny weiter.

Penny: bis zu 15 Prozent Bonus Guthaben auf iTunes Karten

Die guten alten Zeiten, bei denen wir euch Woche für Woche auf iTunes Karten Angebote aufmerksam gemacht haben, bei denen ihr 20 Prozent Rabatt erhalten habt, sind leider vorbei. Nichtsdestotrotz gibt es nahezu wöchentliche Angebote, bei denen ihr zwischen 10 und 15 Prozent sparen könnt.

Ab dem heutigen Montag (24. April 2017) und noch bis kommenden Samstag (29. April 2017) erhaltet ihr bis 15 Prozent Bonus-Guthaben beim Kauf von iTunes Karten bei Penny. Das Ganze verhält sich dann wie folgt

  • 25 Euro iTunes Karte -> 2,50 Euro Bonus Guthaben
  • 50 Euro iTunes Karte -> 7,50 Euro Bonus Guthaben
  • 100 Euro iTunes Karte -> 15,00 Euro Bonus Guthaben

Soweit uns bekannt, handelt es sich um eine deutschlandweite Aktion von Penny. Solltet ihr jedoch unsicher sein, ob euer örtlicher Händler mitmacht, dann fragt kurz in der Filiale nach oder werft einen Blick in das Penny Prospekt.

Das iTunes Guthaben könnt ihr zum Kauf von Apps, Musik, Filmen etc. im App Store, iTunes Store, iBookstore und Mac App Store einsetzen. Aber auch iCloud-Speicherpläne, In-App-Käufe und Apple Music könnt ihr so bezahlen. (Danke Tim und Sandra)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flux 7.0.3 - $99.99



Flux is an advanced XHTML and CSS Web design software. You can do Web 2.0, AJAX, and most other buzzword-compliant things. Flux has the following features:

  • Drag-and-drop design of Web pages, you can do almost anything without touching or even seeing XHTML/CSS . But you can meddle with the code if you want.
  • Apply cool (or cheesy) effects to images from right within Flux.
  • Attach funky javascript actions to your page without having a clue what you're doing.
  • Embed Quicktime Movies, Flash and other objects.
  • Edit sites directly off FTP and SFTP

Create the whole site within the WYSIWYG editor, type in XHTML, or a bit of both. You can use one of the supplied templates to get you started, or just stare creatively at a blank page.



Version 7.0.3:

Note: Version 7 is a paid upgrade from previous versions.

  • Mobile-first design
  • Clipping paths
  • Code assistance
  • TouchBar support
  • Style gallery
  • Improved inspector
  • Dozens of UI improvements
  • Google-Font preview
  • Hundreds of bug fixes


  • OS X 10.11 or later


Download Now]]>
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rarität: Funktionsfähiger Apple I wird in Köln versteigert

Nur rund 200 Stück wurden vom Apple I, dem allerersten Computer des kalifornischen IT-Pioniers, in den Jahren 1976 und 1977 produziert. Davon existieren Schätzungen zufolge nur noch 60 bis 70, aber die wenigsten dieser Geräte sind funktionsfähig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alphabet holt zum Schlag gegen Uber aus

Uber wird wieder einmal hart angegangen. Dieses Mal von Alphabet. Die Mutterfirma Googles wirft Uber dabei nichts Anderes als Diebstahl und Verschleierung vor. Erst vor kurzem war auch Apple ganz knapp davor Uber aus dem App Store zu werden. Dazu beschwert sich die Konkurrenz massiv über die Praktiken und das Geschäftsmodell Ubers und auch ganze Staaten sind nicht glücklich mit dem Unternehmen.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Neue Bilder von Dummys und innerem Aufbau

iPhone 8 Dummy

Attrappen und Renderings sollen einen besseren Blick auf das “iPhone 8” gewähren. Eine Skizze zeigt angeblich Details zu Hauptplatine und Anordnung der Komponenten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: Dänisches Rechenzentrum wird zur Zentralheizung für Anwohner

Dass Rechenzentren sehr viel Strom benötigen, ist bekannt. In Frankfurt verbrauchen alle Rechenzentren beispielsweise mehr Strom als der gesamte Flughafen. Ein großer Teil des benötigten Stromes entfällt hierbei auf die Kühlung der Server. Für das geplante Rechenzentrum in Dänemark hat sich der Technikkonzern Apple etwas Neues ausgedacht. So soll das Rechenzentrum zu einer Art riesiger Zentr...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bilder-Flut: Angebliches iPhone-8-Modell auf Twitter

Iphone 8 SchwarzDie Veröffentlichung diverser Fotos und Renderings eines iPhone-Prototypen auf Twitter bringt ordentlich Gesprächsstoff. Angeblich handelt es sich dabei zumindest teilweise um Vorab-Modelle des iPhone 8. Dem für die Veröffentlichung verantwortlichen Twitter-Nutzer Benjamin Geskin zufolge stammt der offenbar nicht funktionstüchtige, auf den Fotos abgebildete Prototyp – oder auch die Vorlage dafür, dies geht aus den Tweets […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac kaufen: EDU-Rabatt für Schüler, Lehrer und Studenten erhöht

Gerade Mittagspause an der Uni oder der Schule? Dann haben wir gute Nachrichten für Euch.

Schüler, Studenten und Lehrer bekommen ab sofort bei MacTrade einen deutlich höheren EDU-Rabatt. Zuvor waren es 5 Prozent, ab sofort sind es 8 Prozent.

Mac reduziert, EDU-Rabatt wird zusätzlich abgezogen

Das Beste: MacTrade schnürt aktuell ohnehin sehr gute Angebote für den Mac-Kauf, egal ob MacBook Pro 2016, iMac oder MacBook. Hier könnt Ihr derzeit bis zu 299 Euro sparen.

Angebot sichern,  EDU-Rabatt dazu – so geht’s

Beim Kauf eines qualifizierten Mac (MacBook 12″, MacBook Air, MacBook Pro, MacBook Pro Retina, iMac und MacPro) rabattiert MacTrade den Einkauf mit bis zu 200 Euro, je nach Zahlungsart.

Ihr spart 150 Euro und bekommt den Speaker JBL Flip 3 im Wert von 99 Euro dazu – wenn Ihr per Vorkasse, Nachnahme oder mit Null-Prozent-Finanzierung über 20 Monate zahlt.

Der EDU-Rabatt von 8 Prozent wird dann für Schüler, Studenten und Lehrer on top – also zusätzlich zum Angebotspreis – gewährt.

Ihr spart 200 Euro und erhaltet auch hier den JBL Flip 3 dazu, wenn Ihr die Null-Prozent-Finanzierung über 10 Monate auswählt.

Zusatztipp: Neues MacBook Pro bei Cyberport 300 Euro günstiger

Noch kurze Zeit gilt bei Cyberport ein Deal beim MacBook Pro 2016 mit Touch Bar für alle User.

Das aktuellste Modell mit 13,3″ Retina Display, 8 GB Arbeitsspeicher und 256 GB Speicher kann für kurze Zeit im „Cyber-Deal“ 300 Euro günstiger gekauft werden.

Apple verlangt für exakt dieses Modell 1999 Euro, Cyberport bietet es – solange der Vorrat reicht – in Silber für 1699 Euro an.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steinberg: Demoversion von Sound-Design-Software Halion 6 veröffentlicht

Die im Februar eingeführte Sound-Design-Anwendung Halion 6 kann ab sofort kostenlos getestet werden: der in Hamburg beheimatete Hersteller Steinberg hat eine Demoversion des ab OS X El Capitan lauffähigen Programms veröffentlicht, die den kompletten Funktionsumfang für einen Testzeitraum v

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Warum Uber beinahe aus dem App Store geflogen wäre

Das Uber-Chef Travis Kalanick einen Hang dazu hat, rote Linien zu übertreten, ist längst kein Geheimnis mehr. Der Online-Vermittler von privaten Fahrern und herkömmlichen Taxis ist bekannt dafür, bewusst solche Risiken einzugehen. Die New York Times (NYT) berichtet nun jedoch von einem bisher unbekannten Treffen mit Apple-Chef Tim Cook und wie Kalanick sein Unternehmen beinahe in den Ruin getrieben hat.

Bild: Shutterstock

Tim Cook lud zum klärenden Gespräch

Die NYT berichtete gestern von einer bisher unbekannten Einladung an Uber-Chef Travis Kalanick in das Apple-Hauptquatier in Cuptertino zu Beginn des Jahres 2015 – eine Einladung, die Kalanick fürchtete. Denn Apples CEO, Tim Cook, lud zu einem klärenden Gespräch.

Kalanick hatte seine Angestellten damals über Monate hinweg angewiesen, vor Apples Ingenieuren zu verbergen, dass die App iPhones insgeheim markiert, sodass diese selbst nach dem Löschen der App erkannt werden konnten – ein klarer Verstoß gegen Apples Datenschutzrichtlinien.

„Ich habe gehört, dass Sie einige unserer Regeln brechen,“ soll Cook gesagt und Kalanick aufgefordert haben, die Tricksereien umgehend zu unterlassen – ansonsten werde die App aus dem App Store gelöscht. Kalanick befüchtete, den Zugang zu Millionen iPhone-Nutzern zu verlieren. Das hätte sein Unternehmen zerstören können. Also stimmte er zu.

Gegenüber The Verge verteidigt ein Sprecher des Unternehmens die Vorgehensweise: Sie sei typisch, um gegen Betrüger vorzugehen, die ein gestohlenes Telefon und gestohlene Kreditkarten nutzen, um kostspielige Fahrten zu buchen.

We absolutely do not track individual users or their location if they’ve deleted the app. As the New York Times story notes towards the very end, this is a typical way to prevent fraudsters from loading Uber onto a stolen phone, putting in a stolen credit card, taking an expensive ride and then wiping the phone—over and over again. […]

Gefährliche Muster

Der Vorfall ist typisch für Uber und dessen CEO: Wenn sich Kalanick etwas in den Kopf gesetzt hat, tut er alles, um dieses Ziel zu erreichen, berichtet die New York Times nach Interviews mit über 50 aktuellen und ehemaligen Uber-Angestellten. Das sei seine größte Stärke, aber zugleich auch seine größte Schwäche.

Bild: Shutterstock

Auf seiner Mission, Uber zum weltweit führenden Fahrten-Vermittler zu machen, brach Kalanick wiederholt geltende Regeln und Normen und gab nur nach, wenn er erwischt oder in die Enge getrieben wurde: Er missachtete Transport- und Sicherheitsvorschriften, sabotierte die Konkurrenz und setzte auf legale Steuerschlupflöcher. Auf diese Weise schuf er eine neue Transport-Industrie in über 70 Ländern, die sich seit 2009 zu einem 70-Milliarden-Dollar-Geschäft entwickelt hat und noch immer weiter wächst. Eine gewisse Blindheit für Grenzen ist im Silicon Valley nicht ungewöhnlich, aber Kalanick gehe zu häufig zu weit. So erlaubte er ab 2014 die Nutzung des geheimen Programms „Greyball“, welches Strafverfolgungsbehörden ausspielen sollte, indem es Beamte unterläuft. Mit speziellen Techniken wurden die Beamten als solche identifiziert und Daten über ihre App-Nutzung aufgezeichnet. Die Behörden wurden auf diese Weise gezielt unterlaufen, um sich der Strafverfolgung in Gebieten zu entziehen, in denen Uber nicht erlaubt war. Den Beamten wurden Fahrzeuge angezeigt, die real nicht existierten und ihre Fahrten kurzfristig storniert

Daneben kämpft das Unternehmen zurzeit mit dem Ruf, eines von Macho-Benehmen geprägten Arbeitsumfeldes mit verbalen, physischen und sogar sexuellen Übergriffen auf Angestellte. Kritiker, unter denen sich auch Investoren befinden, starteten eine Aufklärungskampagne unter dem Hashtag #deleteUber. Der Schaden für das Unternehmen war enorm.

Das nun bekannt gewordene Treffen zeigt, dass Kalanicks Hang, Risiken in Kauf zu nehmen, sein Unternehmen aber auch mindestens ein Mal an den Rand des Einsturzes geführt hat. Ein riskantes Verhaltensmuster, dem Investoren nicht grundlos skeptisch gegenüberstehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacTrade: EDU-Rabatt für Schüler, Studenten & Lehrer auf 8 Prozent erhöht

Der bekannte Apple-Händler MacTrade hat seinen Education-Rabatt für Mac-Computer von 5 auf 8 Prozent erhöht. So ergeben sich interessante Preise.

MacBook Pro line up1

Liebäugelt ihr mit einem neuen MacBook oder iMac? Insbesondere bei den im vergangenen Herbst vorgestellten MacBook Pro Modellen lassen sich bei MacTrade aktuell sehr gute Preise erzielen, wenn ihr für den Education-Rabatt qualifiziert seid. Dieser wurde nämlich von 5 auf 8 Prozent erhöht und kann zudem mit einem 150-Euro-Gutschein kombiniert werden.

Das MacBook Pro mit 13 Zoll Bildschirm und Touch Bar kostet bei Apple beispielsweise 1999 Euro, im Internet-Preisvergleich erhält man es für rund 1745 Euro. Mit dem Gutscheincode MTSPECIAL-150 reduziert ihr den Preis bei MacTrade inklusive Versandkosten auf 1801 Euro. Rechnet man nun den Education-Rabatt in Höhe von 8 Prozent ein, reduziert sich der Preis auf 1657 Euro. Zusätzlich erhaltet ihr bei MacTrade noch ein inoffizielles Apple-Shirt sowie den Bluetooth-Lautsprecher JBL Flip 3 im Wert von rund 80 Euro als Gratis-Zugabe.

Falls es bei euch lieber eine Nummer größer sein darf, ist das ebenfalls kein Problem. Das bei Apple stolze 2699 Euro teure MacBook Pro mit 15 Zoll Retina-Bildschirm kostet bei MacTrade mit dem Gutschein MTSPECIAL-150 2412 Euro, abzüglich des Education-Rabatts kommt ihr auf 2219 Euro – auch hier samt Shirt und Lautsprecher. Im Internet-Preisvergleich kostet das MacBook Pro bei anderen Händlern 2314 Euro.

Den Gutscheincode könnt ihr im Warenkorb einlösen, daraufhin wird automatisch der Rabatt abgezogen und der JBL Flip 3 in den Warenkorb gelegt. Für das T-Shirt gibt es direkt unterhalb des Warenkorbs eine kleine Box, über die ihr es ebenfalls kostenlos in den Warenkorb legen könnt.

MacBook Pro Touch Bar

Wie bekommt man den Education-Rabatt?

Die heute gestartete Back To Campus Aktion gilt für Schüler, Studenten, Lehrer, Dozenten über 18 Jahre und im Bildungsbereich tätige Personen und Institutionen (staatlich anerkannte, öffentliche Bildungseinrichtungen). Um den Rabatt zu erhalten, muss im Bestellvorgang ein EDU-Kundenkonto angelegt werden. Danach erhaltet ihr per E-Mail eine Anweisung, eure gültigen EDU-Nachweise einzusenden. “Diese werden von uns auf Richtigkeit und Vollständigkeit geprüft. Bitte beachten Sie, dass die Ware erst versandt wird, wenn alle Unterlagen vollständig vorliegen”, heißt es dazu von MacTrade.

Solltet ihr selbst kein Schüler oder Student über 18 Jahre sein, könnt ihr den neuen Mac natürlich auch Familien-intern kaufen. Wichtig ist in diesem Fall lediglich, dass der Rechnungsempfänger auch der Education-Berechtigte sein muss. Zudem gilt: “Innerhalb eines Jahres können Education-Berechtigte nur jeweils einen mobilen und einen stationären Rechner mit Education-Discount kaufen.”

Der Artikel MacTrade: EDU-Rabatt für Schüler, Studenten & Lehrer auf 8 Prozent erhöht erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die wahrscheinlich verrückteste iPhone Hülle des Sommers

Das Ice Cream Mirror Case ist da. Ein erfrischendes Schutzcase mit 3D Eiscreme Design und, total verrückt, mit versteckten Schminkspiegel. Das Design der iPhone-, Samsung- und Huawei-Hüllen von Johnny Palermo wird immer durchgeknalltet. Natürlich müssen wir Euch an dieser Stelle diese außergewöhnliche iPhone Hülle hier im Blog einmal kurz zeigen. Und wenn Ihr jetzt auf den […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Märkte am Mittag: iPhone in den USA so beliebt wie noch nie

iPhone 7 Plus, iPhone 7 (Diamantschwarz)

Apples iPhone ist in den USA so verbreitet wie noch nie. gleichzeitig ist iOS naturgemäß mit geringeren Marktanteilen als Android unterwegs. Eine Erhebung, die auf die USA beschränkt ist, beschreibt den Markterfolg von Apples iPhone. Demnach nutzen derzeit 85,6 Millionen Menschen ein iPhone. Am weitesten verbreitet ist die 6x-Serie: 48,4% der iPhone-Nutzer besitzen ein iPhone (...). Weiterlesen!

The post Märkte am Mittag: iPhone in den USA so beliebt wie noch nie appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Angeblicher Prototyp aufgetaucht, vertikale Kameralinsen

Ein angebliches Dummy-Modell des iPhone 8 aus den Foxconn-Produktionsstätten ist aufgetaucht.

Vorweg: Ob der vermeintliche Prototyp, den Benjamin Geskin auf Twitter leakt, echt ist, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen.

Auf den ersten Blick fällt bereits auf, dass der Dummy, falls es sich um ein echtes Modell handelt, ein Prototyp unbestimmten Stadiums ist. Das Apple-Logo fehlt darauf noch. Auf der Rückseite befindet sich eine Aussparung, die auf zwei Kamera-Linsen hindeuten könnte.

Vertikale Kameralinsen?

Diese vermeintlichen Linsen sind diesmal jedoch vertikal statt horizontal angeordnet. Gebogenes 2,5D-Glas soll laut Geskin dafür sorgen, dass die Rückseite geschmeidig in den Rahmen übergeht. Der Fingerprint-Sensor fehlt auf dem Modell noch – dieser könnte unter dem randlosen Display stecken. Apple hatte sich dazu, wie mehrfach berichtet, etliche Patente gesichert.

Vom Design her erinnert der Dummy an das iPhone 4, seitlich soll demnach Edelstahl verbaut werden. Die Bilder zeigen zudem einen leicht vergrößerten Power-Button. Laut Geskin soll das iPhone gleich groß wie das iPhone 7 werden. Die herausstehende Kamera bleibe erhalten.

Diverse Prototypen im Test bei Apple

Klar scheint nur eines: Apple dürfte aktuell unterschiedliche Prototypen testen. Zum jetzigen Zeitpunkt halten wir es für unwahrscheinlich, dass Apple bereits eine endgültige Design-Entscheidung beim iPhone 8 getroffen hat. Insofern betrachtet bitte den Geskin-Leak als spannenden Diskussionsstoff, aber nichts Endgültiges.

Wie würde Euch ein solches iPhone gefallen?

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Penny: Bis zu 15 Prozent Gratis-Bonusguthaben beim Kauf von iTunes-Karten

Beim Discounter Penny ist heute eine neue Sonderaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten angelaufen. Bis zum Samstag, den 29. April, gibt es in deutschen Penny-Filialen beim Kauf von iTunes-Store-Karten bis zu 15 Prozent Bonusguthaben gratis dazu. Bei der 25-Euro-Karte sind es 2,50 Euro kostenloses iTunes-Guthaben, bei der 50-Euro-Karte 7,50 Euro.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quick Peek: Dachboden und Keller per App organisieren

Bluelounge Quick PeekNutzt jemand von euch das iPhone dazu, die im Keller oder auf dem Dachboden gestapelten Kisten zu verwalten? Wir haben für diesen Zweck in der Vergangenheit ja die App Mein Inventar empfohlen, die Entwickler haben nunmehr aber seit vier Jahren nichts mehr von sich hören lassen. Die noch recht junge Entwicklung Quick Peek könnte sich […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Passwortmanager Lastpass patzt bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

Lastpass patzt bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

Die Entwickler das Passwortmanagers haben elementare Fehler begangen, die die Zwei-Faktor-Authentifizierung ad absurdum führten, warnt ein Sicherheitsforscher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook wollte die Uber-App aus dem App Store werfen

Schon seit einiger Zeit steht die Fahrdienst-App Uber im Fokus der Öffentlichkeit. Zunächst waren Berichte über Taxifahrer (und deren Verbände), die sich über den kostengünstigen Dienst aufgeregt haben. Später folgten dann unerlaubte Fahrten mit autonomen Fahrzeugen. Daneben wurde auch bekannt, dass das Unternehmen unerlaubt die Standortdaten der Nutzer verwendet. Laut der New York Times hätte letzteres bald den Ausschluss aus dem App Store bedeutet. 

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Knapp 2 Wochen nach dem Release: Schnitt-Puzzle „cut.“ bereits kostenlos laden

Das ging ja mal wieder verdammt schnell… Nachdem das iOS-Puzzle cut. (AppStore) zum Release am 12. April noch für 1,99€ und kurze Zeit später für nur 99 Cent angeboten wurde, gibt es die Universal-App jetzt sogar schon kostenlos.

Damit könnt ihr ein nur knapp 2 Wochen altes iOS-Spiel bereits kostenlos laden. Zudem gibt es auch ein neues Update zu vermelden, das kürzlich im AppStore erschienen ist. Dieses behebt nicht nur ein paar kleine Bugs, sondern ergänzt das Spiel auch um das bisher fehlende Tutorial.
-gki24623-
cut. (AppStore) stammt von Gamebra.in, dem Entwickler von iOS-Puzzles wie hocus. (AppStore) und pocus. (AppStore). Im neuen Spiel, ebenfalls ein Puzzle, müsst ihr Figuren aus Seilen in möglichst gleichgroße Teile zerschneiden, indem ihr die Enden bewegt. Weitere Informationen zum aktuell kostenlos im Angebot befindlichen Premium-Download cut. (AppStore) lest ihr in unserer Spiele-Vorstellung.

cut. iOS Trailer

Der Beitrag Knapp 2 Wochen nach dem Release: Schnitt-Puzzle „cut.“ bereits kostenlos laden erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple engagiert Tim Dashwood – Entwickler von 3D-/VR-Plugins für Final Cut Pro X

Apple engagiert Tim Dashwood. Der Entwickler ist unter anderem für Virtual Reality Plugins für Final Cut Pro X verantwortlich. Die jüngste Personalentscheidung ist eine absolute Bereicherung für Apple. Aber auch Kunden dürften sich von Tag 1 an über positive Nachrichten freuen. Wir sagen euch warum.

Tim Dashwood wechselt zu Apple

Der Entwickler Tim Dashwood hat in den letzten Jahren allerhand Plugins für Apples Videosoftware Final Cut Pro X entwickelt. Unter dem Firmennamen Dashwood Cinema Solution bot er unter anderem die 360VR Toolbox sowie viele weitere 3D und VR-Plugins für Final Cut Pro X (und weitere Video-Apps) an. Bis dato kostet die 360VR Toolbox 999 Dollar, ab sofort ist diese kostenlos erhältlich, so FCP.co. Mit der 360VR Toolbox lassen sich 360 Grad Videos für VR-Brillen bearbeiten.

Die Tatsache, dass sich Apple die Dienste von Dashwood gesichert hat, befeuert die Gerüchte, dass Apple eigene Virtual Reality bzw. Augmented Reality Produkte auf den Markt bringen möchte. Ob dies Software-Lösungen sein werden, oder ob Apple eigene Hardware vorstellen wird, bleibt abzuwarten. Dem kommenden iPhone 8 wird nachgesagt, dass das Gerät verstärkt auf AR setzen wird. Aber auch eine Apple Brille ist im Gespräch.

Wir sind gespannt, an welchen Produkten Dashwood bei Apple arbeiten wird. Es ist denkbar, dass VR-Funktionen direkt in Final Cut Pro X integriert werden. Gut möglich ist jedoch auch, dass Apple VR-/VR-Features direkt in iOS oder macOS implementieren werden. Für uns steht fest, dass Apple in diesem Bereich forscht und nun prominenten Unterstützung von Tim Dashwood erhält.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rezension: 888-poker-App

Lange Zeit waren Handyspiele nur leichte Unterhaltung, um Wartezeiten zu überbrücken oder sich auf langen Zugfahrten ein wenig ablenken zu können. Einfache Level mit niedrigem Spannungsfaktor waren bei mobilen Spielen oftmals gang und gäbe. Doch diese Zeiten sind längst vorbei. Handyspiele von heute sind komplex und ziehen Spieler in ihren Bann. Da Handys mittlerweile nicht nur [&hellip
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 2017: Fotos von möglichem Prototyp aufgetaucht

Wie wird das Jubiläums-iPhone wirklich aussehen? Seit vielen Monaten ist sich die Gerüchteküche einig: Im Gegensatz zum iPhone 7 wird das 2017er iPhone - ob es nun iPhone 8, iPhone X oder einfach nur iPhone heißt - wieder einmal ein komplett neues Design erhalten. Benjamin Geskin will nun einen der Prototypen aus den Foxconn-Fabriken erhalten haben und hat einige Bilder davon auf Twitter geteil...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Galaxy S8: Zahlt Samsung am Ende drauf?

Samsungs neues Flaggschiff-Smartphone, das Galaxy S8, scheint ein Erfolg für das Unternehmen zu sein. In Tests wird viel Gutes über das Gerät geschrieben und auch das Kaufinteresse scheint recht hoch zu sein. Trotzdem könnte Samsung bei diesem Telefon am Ende keinen Gewinn einfahren. Denn die Produktionskosten für das neue Galaxy sind gigantisch hoch.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

360VR Toolbox: Apple heuert Entwickler an, FCP-Plugins nun kostenlos

Final-Cut-Pro-Plugin

Der Spezialist für die Nachproduktion von 360-Grad-Videos arbeitet einem Bericht zufolge jetzt für Apple. Seine Plugins für Final Cut Pro und Premiere lassen sich jetzt gratis beziehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LG G6 mit 200 Franken Rabatt kaufen bei Digitec

Das LG G6 ist eines der spannendsten Smartphones welches am Mobile World Congress vorgestellt wurde.

Zum Marktstart in der Schweiz hat sich Digitec.ch etwas Besonderes einfallen lassen:

Wer sein gebrauchtes Handy abgibt, wird mit 200 Franken Cash-Back belohnt, der Erlös der alten Geräte kommt Kindern im Spital zugute. Digitec unterstützt damit die Stiftung Theodora, welche sich um Kinder im Spital kümmert.

Wie genau funktioniert die Aktion und lohnt sich das LG G6 überhaupt ?


Wer ein LG G6 bei Digtec kauft, kann bis am 31. Mai 2017 bei der Aktion mitmachen. Dazu muss dieses Rückgabeformular ausgefüllt werden und danach das alte Handy entweder bei einer Filiale oder per Post an Digitec geschickt werden.

Einige Tage später gibt es dann die 200 Franken Cash-Back entweder aufs Benutzerkonto bei Digitec oder ausgezahlt.

Damit sinkt der Preis des LG G6 von 749 Franken auch 549 Franken.

Das LG G6 ist ein spannendes Smartphone, welche mit seinem „FullVision Display“ einen sehr guten Bildschirme verbaut hat. Die Doppelkamera sowie die Selfie-Cam verfügen über eine Weitwinkel-Funktion.

Wer kein Samsung S8 haben möchte fährt mit dem LG G6 sehr gut. Selber nutze ich das G6 seit ein paar Tagen und werde bald meinen Testbericht dazu online stellen.

Der Beitrag LG G6 mit 200 Franken Rabatt kaufen bei Digitec erschien zuerst auf iFrick.ch - Nothing but Tech.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Plus gegen Samsung Galaxy S8: Apple im Praxis-Test deutlich flotter

Es ist das Duell der beiden Smartphone-Giganten. Aber welches System schneidet im Praxis-Test schneller ab? Ein neues Video soll Aufschluss geben.

Smartphone Speedtest

Bereits vor etwas mehr als einer Woche wurde auf dem YouTube-Kanal EverythingApplePro ein mehr als zehn Minuten langes und mehr als interessantes Video veröffentlicht, in dem gleich fünf Smartphones gegeneinander antreten: Das Samsung Galaxy S8, iPhone 7 Plus, LG G6, Google Pixel und das OnePlus 3T. Und auch dieses Mal zeigt sich: Ein schneller Prozessor ist in der Praxis längst nicht alles.

Der in dem Video gezeigte Test mag zwar nicht ganz dem Alltag entsprechen, zeigt aber trotzdem sehr genau, worauf es in der Praxis ankommt: Nacheinander werden auf allen fünf Smartphones die gleichen Apps geladen, unter anderem Instagram, Netflix, ein paar Spiele und eine Videobearbeitung. Erst wenn eine Anwendung komplett geladen ist, wird sie wieder minimiert und die nächste App gestartet.

iPhone 7 Plus behält Apps länger im Speicher

Und genau hier liegt eine der Stärken des iPhones: Insbesondere im zweiten Durchgang, in dem alle Apps ein zweites Mal gestartet wurden, konnte das iPhone 7 Plus mit iOS 10 überzeugen. Die meisten Apps mussten nicht erneut geladen werden, sondern waren sofort einsatzbereit. Während das iPhone für mehr als zehn Anwendungen nur 33 Sekunden benötigte, kam das Samsung Galaxy S8 erst 89 Sekunden später ins Ziel. Ebenfalls ein sehr krasser Unterschied: Beim Rendering eines 4K-Videos hat die Konkurrenz gegen Apple nicht den Hauch einer Chance, daher auch der enorme Zeitunterschied in der ersten Runde.

Bei einem Blick auf das Video und die fünf Smartphones muss aber selbst ich als Apple-Liebhaber sagen: Insbesondere das Galaxy S8 sieht mit seinem schlanken Design wirklich schlank aus, während das iPhone mit seinen großen Rändern echt klobig wirkt. Aber daran wird sich hoffentlich schon in knapp einem halben Jahr etwas ändern.

Der Artikel iPhone 7 Plus gegen Samsung Galaxy S8: Apple im Praxis-Test deutlich flotter erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

UE Boom und UE Megaboom erhalten Support für Alexa

Die Speaker UE Boom und UE Megaboom werden in Kürze mit Alexa kommunizieren.

Logitech, die Firma hinter den beliebten Speakern, wird den Sprachassistenten von Amazon in sein Lineup einbinden. Vorerst ist die neue Sprachassistenz nur in den Beta-Versionen der jeweiligen Android-Apps integriert, iOS folgt zu einem etwas späteren Zeitpunkt.

Wird die Anwendung gestartet, kann ein Firmware-Upgrade durchgeführt werden, welches Alexa auf die genannten Speaker installiert.

UE Boom-Speaker erhalten Alexa-Support

Meldet Ihr Euch dann mit Euren Amazon-Accounts an, könnt Ihr Euch mit Amazons Sprachassistentin unterhalten. Wann es das Feature in einen Release-Build für alle User schafft, ist aktuell noch nicht bekannt, wie AndroidPolice berichtet. Wir melden uns dann natürlich wieder, wenn die Unterstützung auf iOS für alle UE-Besitzer startet.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
3-in-1 SIM-Karten Adapter

iGadget-Tipp: 3-in-1 SIM-Karten Adapter ab 1.00 € inkl. Versand (aus China)

Das Rundum-Sorglos-Paket aus 3-in-1 SIM Adaptern bietet Adapter für nano-, micro- und normale SIMs.

Oft ist auch noch so ein "SIM-Schlitten-Aufmach-Dingens" dabei.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Apple ließ Uber-App trotz illegalem Trackingsystem im App Store

Wie durch einen Bericht der New York Times bekannt wurde, verfolgte das Fahrnetzwerk Uber längere Zeit ohne Einverständnis von Apple und iOS-Anwendern das Nutzungsverhalten. Dabei erlaubte das 2015 implementierte System auch die Nutzerverfolgung, wenn die App zwischendurch gelöscht oder das System zurückgesetzt wurde - ein eindeutiger Verstoß gegen die App-Richtlinien. Um daher bei Apple keine ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 7 Plus, Galaxy S8, Google Pixel u.a. im Speed-Test

Smartphone Test Iphone Galaxy S8 Google PixelIm unten eingebetteten Video treten fünf aktuelle Smartphone-Modelle zum Geschwindigkeitstest an. Das brandneue Samsung Galaxy S8 stellt sich der Konkurrenz von iPhone 7 Plus, Google Pixel, LG G6 und OnePlus 3T. Die drei letztgenannten Geräte arbeiten mit leicht unterschiedlich getakteten Prozessoren vom Typ Qualcomm Snapdragon 821, das S8 setzt auf einen neueren Snapdragon 835 und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Puzzle „Invert“ zum Start nachträglich reduziert

Neues Puzzle „Invert“ zum Start nachträglich reduziert

Vor fünf Tagen ist das neue iOS-Puzzle Invert – A Minimal Puzzle Game (AppStore) von Noodlecake Studios im AppStore erschienen. Nun gibt es nachträglich noch eine Preissenkung zu vermelden.

Während die Universal-App für iPhone und iPad am vergangenen Spiele-Donnerstag preislich noch bei 2,99€ lag, gibt es den Premium-Download seit dem Wochenende sogar für nur 1,99€. Noodlecake Studios hat nachträglich noch einen Launch-Sale gestattet und den Preis hierbei um 33 Prozent gesenkt.
-gki24680-
Solltet ihr Invert – A Minimal Puzzle Game (AppStore) noch nicht auf euer iPhone oder iPad geladen haben, könnt ihr dies nun also für kurze Zeit noch etwas günstiger tun, bevor der Preis wieder auf das reguläre Niveau von 2,99€ steigen wird. Dass sich der Download lohnt, zeigen unsere Nominierung unter die besten iOS-Spiele der vergangenen Woche sowie unsere Spiele-Vorstellung, in der wir das minimalistische, aber durchaus knifflige iOS-Puzzle vorgestellt und gelobt haben.

Invert iOS Trailer

Der Beitrag Neues Puzzle „Invert“ zum Start nachträglich reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

INTRO: Deutsches Magazin macht erstmals Cover-Foto mit dem iPhone 7 Plus

Shortnews: Bei US-Magazinen hat es sich längst bewährt, Fotos mit dem iPhone zu machen, statt auf teure Kameras zurückzugreifen. Deutsche Verleger waren hier jedoch wesentlich zurückhaltender. Nun aber macht das deutsche Lifestyle-Magazin INTRO einen Vorstoß.

Die Mai-Ausgabe des Magazins ziert ein Cover-Foto des kanadischen Künstlers Mac DeMarco, das mit dem iPhone 7 Plus geknipst wurde (via Macerkopf). Die Fotochefin von Das INTRO, Frederike Wetzels, hat sich dabei den Portät-Modus des iPhones zu nutze gemacht. In dem Heft schreibt sie unter anderem:

»Da fliege ich extra für ein Covershooting nach Los Angeles, klingle bei Mac DeMarco und denke die ganze Zeit, dass irgendwas fehlt.« Die Kameratasche als Phantom-Schmerz sozusagen – denn alles, was Frederike zum Shoot gebraucht hat, hatte sie in ihrer Hosentasche: ein iPhone 7 Plus. Dieses iPhone-Modell hat nicht nur eine, sondern gleich zwei Kameras! Eine mit Weitwinkel- und eine mit Teleobjektiv, die Aufnahmen im ganz neuen, speziell dafür programmierten Porträtmodus ermöglichen und Fotos besser aussehen lassen als jemals zuvor. »Mein Bildkonzept hatte ich extra darauf zugeschnitten. Ich wollte ein nahes Porträt, kraftvolle Farben und einen Hintergrund, der in dieser Unschärfe schön aussieht.«

Selbst die Bearbeitung der Bilder geschah am iPhone. Dazu nutzte die Redaktion offenbar die Adobe-App Lightroom.

Für Redaktionen ist die Verwendung des iPhones als Kamera statt einer Spiegelreflex wesentlich kostengünstiger. Zugleich aber kommt die Qualität in der gedruckten Ausgabe für das geschulte Auge nicht an die einer professionellen Kamera heran. Dennoch kommen immer mehr Redaktionen auf die Idee, Bilder mit dem iPhone zu machen.

Die Mai-Ausgabe des Heftes lässt sich ab heute lesen. Sie ist gratis und auch digital einsehbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für das INTRO-Cover: Fotografen setzen verstärkt auf das iPhone 7 Plus

Das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus erfreuen sich äußerst großer Beliebtheit bei vielen Hobbyfotografen. Doch auch professionelle Fotografen setzen immer öfter auf die hervorragenden Kameras der beiden Apple-Smartphones. Ein gutes Beispiel hierfür ist etwa das INTRO-Magazin. Dessen Cover für die Mai-Ausgabe wurde nämlich mit dem 7 Plus im Porträtmodus aufgenommen und zeigt den kanadischen Musiker Mac DeMarco.

(Weiterlesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Von Google zu Apple: 2 Manager für Satellitentechnik abgeworben

Das Abwerben von Mitarbeitern gehört für viele große Unternehmen zum Tagesgeschäft. So hat Apple nun zwei hohe Manager vom Konkurrenten Google übernommen. John Fenwick und Michael Trela sind bei Google bisher für Satellitentechnik zuständig gewesen. Für welche Zwecke die beiden bei Apple eingesetzt werden, ist jedoch nicht bekannt. Berichten zufolge arbeitet der kalifornische Technikkonzern ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Colibrico Design Studio 1.1.3 für Windows: Professionelle Icons per Mausklick!

Web-Entwickler, App-Programmierer, Software-Entwickler: Sie alle benötigen bunte Icons. Das Colibrico Design Studio 1.1.3 bringt eine große professionelle Icon-Bibliothek mit, deren Motive sich leicht an die Farben des Unternehmens anpassen lassen. Eine echte Besonderheit ist der Batch-Modus, der viele Icons in einem Rutsch erzeugt - aus vorgegebenen Bildern und einer Icon-Schablone.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote: iPhone 7 Plus Hülle, Devolo Powerline, 30.000mAh Powerbank, Bluetooth-Kopfhörer, USB-Ladegeräte und mehr

Zum Start in die neue Wochen riskieren wir einen Blick auf die neuen Amazon Blitzangebote. Der Online-Händler hat sich wieder allerhand Produkte rausgepickt, um diese mit satten Rabatten in den Mittelpunkt zu rücken.

Das Motto des heutigen Tages lautet „Entdecken Sie Blitzangebote, Angebote des Tages, Schnäppchen, Deals und Coupons. Angebote gelten solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht. Prime-Mitglieder erhalten 30 Minuten früher Zugriff auf Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote

08:50 Uhr

Auto Starthilfe Jump Starter, AUPERTO 600A Spitzenstrom 15000mAh Tragbare Autobatterie Anlasser...
  • Integrierter Schutzfunktionen: Überstromschutz; Kurzschluss-Schutz; Überlastungsschutz;...
  • Mehrere Funktion: Neben der Sprung, um ein Auto KFZ PKW LKW NKW Motorrad zu starten,mit 15000mAh...

08:55 Uhr

Minimalistische iPhone 7 Plus Hülle, PITAKA Amarid Faser [Kugelsicheres Material] Handyhülle,...
  • Schlank und stylisch mit "kugelsicherem" Schutz und OHNE Beeinträchtigung, ermöglicht durch Aramid...
  • Genießen sie ihr "fast nacktes" iPhone mit einer Hülle, die dünner als eine 1-Cent-Münze ist....

09:00 Uhr

Devolo dLAN 500 WiFi Starter Kit + Kaspersky Internet Security
  • Bundle aus dem dLAN Powerline 500 WiFi Starter Kit und einer Kaspersky Internet Security Lizenz
  • Das dLAN 500 WiFi Starter Kit bietet WLAN an jder Steckdose und bis zu 500 Mbit/s und 300m...

09:05 Uhr

AUKEY Power Bank 30000mAh, 2 * 5V 2.4A Ausgang, 1 * 5V 2A Lightning Eingang und 1 * 5V 2A Mikro USB...
  • Mobiles Ladegerät mit 30 000 mAh - laden Sie ein iPhone 7 10-mal oder ein 9,7-Zoll iPad Pro 2,5-mal...
  • 2 USB-Anschlüsse, 4,8 A kombinierte Stromabgabe - gleichzeitiges

10:00 Uhr

Schreibtischlampe Led TaoTronics 15W Schreibtischleuchte led Tageslichtlampe Augenschutz 4...
  • Schreibtischlampe led größer und stärker, als vergleichbare Produkte. Durch die Leuchthöhe von...
  • Tageslichtlampe mit 4 regulierbare Beleuchtungsstärken, passen sich perfekt an die benötigten...

10:55 Uhr

iPhone 7 Panzerglas (2x Panzerfolie) Full-Cover HD Displayschutzfolie Edge to Edge 3D Edelstahl...
  • 9H KRATZFESTES PANZERGLAS: Das gehärtete japanische Asahi Schutzglas ist extrem dünn (0,17mm) aber...
  • OLEOPHOBE & HYDROPHOBE BESCHICHTUNG: Die innovative Glasbeschichtung widersteht Fingerabdrücken,...

11:00 Uhr

TaoTronics Bluetooth Kopfhörer 4.1 In Ear Ohrhörer Stereo mit Mikrofon, magnetische Headset AptX...
  • Bluetooth-Kopfhörer mit eingebauten Magneten: die beiden Ohr-Adapter können aneinander...
  • AptX Codec und CVC 6.0 lärmdämmende Technologie reduziert Verzögerung und Geräusche von außen

11:35 Uhr

Tronsmart Bluetooth Speaker Bluetooth 4.2 Portabler Lautsprecher Speaker mit Ture Wireless Stereo,...
  • 【Clear und Crisp Sound】 Mit dem besten ATS2825 Chipsatz ausgestattet, liefert der Tronsmart...
  • 【Bluetooth 4.2】 Neueste Bluetooth 4.2-Technologie, energieeffizienter, stabiler und schnellerer...

13:10 Uhr

Bluetooth Kopfhörer - Kasos Wireless Headset Kabellose Ohrhörer für Sport, Unterwegs, Grün
  • Genießen Sie beste Tonqualität durch die lärmdämmende Technologie. Kabellose bequeme Steuerung...
  • Bluetooth 4.1 - einfaches, schnelles und stabiles Verbinden mit Smartphones, Tabletts und anderen...

13:30 Uhr

Epson Expression Premium XP-540
  • Druckauflösung: 5.760 x 1.440 dpi; Druckgeschwindigkeit: bis zu 32 Seiten/min Monochrom...
  • Schnittstelle: WiFi und WiFi Direct - kabelloses Drucken von überall, USB, Speicherkartenleser
AUKEY Quick Charge 3.0 USB Ladegerät 60W, 2 Ports mit Quick Charge 3.0 & 4 Ports mit AiPower Tech...
  • AUKEY Vorteil: offiziell lizenziert und zertifiziert, Qualcomm zu verwenden. Alle Ladegeräte werden...
  • Qualcomm Quick Charge 3.0: Das USB Ladegerät ist bis zu 4 mal schneller als normale Ladegeräte,...

14:00 Uhr

devolo dLAN 500 duo Starter Kit Powerline (500 Mbit/s Internet über die Steckdose, 2x LAN Ports, 2x...
  • Der ideale Einstiegsadapter für das eigene Heimnetzwerk über die Stromleitung, mit einer...
  • Ausgestattet mit zwei Fast-Ethernet LAN Anschlüssen können Sie gleich zwei Netzwerkgeräte per...

15:20 Uhr

Auto Starthilfe, Guluman Car Jump Starter 800A Spitzenstrom 16800mAh für Alle 12V 8.0L Gas 6.0L...
  • Leistungsstark - Fit für alle 12v Auto / alle 12v LKW Jump Starter: einer der stärksten im Markt,...
  • Super Safe - Eingebauter intelligenter Energien-Steuerungs-Prozessor, NSPT schützende Technologie,...

17:00 Uhr

Anker PowerCore 15600mAh externer Akku 2 Ports Power Bank Ladegerät mit 4.8A Output, PowerIQ und...
  • Der Vorteil Anker: Werden Sie einer von mehr als 10 Millionen Kunden, die mit der führenden...
  • Superhohe Kapazität: Als Upgrade vom PowerCore 13000 lädt dieser Akku das iPhone 6 über fünfmal...

18:30 Uhr

Anker Auto Starthilfe Akku Ladegerät mit 400A Spitzenstrom 10000mAh Höherer Sicherheitsschutz,...
  • Der Vorteil Anker: Werden Sie einer von mehr als 20 Millionen Kunden, die mit unserer führenden...
  • Verlässlicher Anlasser: Die Starthilfe kann Ihr bis zu 3l Benzin- oder 2.5l Diesel-Motoren (12V...
Anker SoundBuds Slim Bluetooth Kopfhörer Kabellos und Magnetverschluss, IPX4 Sport Headset mit...
  • Klanggenuss: 6 mm Treiber lassen Audiosignale klar klingen. Bluetooth 4.1 sorgt für...
  • Passgenau: Extrem leicht und langlebig. Individuell anpassbare Ohrstücke für jede Situation.

19:20 Uhr

Bqeel Premium USB-C Hub mit 2 USB 3.0, 2 SD Port und 1 USB-C Port ultra leicht / mobil für Type-C...
  • Kompatibel mit Macbook, ChromeBook Pixel und andere USB-C-kompatible Geräte.
  • Mehr Ports: Machen Sie aus einem Computer Port fünf. Mehr Port sparen Sie Zeit und Platz. Jeder...

19:40 Uhr

AUKEY 12W LED Schreibtischlampe Dimmbar Touch 5 Modi, 7 Helligkeitsstufen mit LED Nachtlicht, Auto...
  • Intelligenter Lichtmodus: Berührungsempfindliche Steuerung und 5 vorprogrammierte Lichtmodi. 7...
  • Rücksichtsvolle Idee: Wenn die Kurzzeitmesser-Funktion aktiviert ist, wird die Lampe nach 60...

Dies stellt nur eine kleine Auswahl der heutigen Amazon Blitzangebote dar. Hier findet ihr die vollständige Liste.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Neuzugänge: Final-Cut-Entwickler und Raumfahrtexperten

Apple Firmenschild CupertinoMit John Fenwick und Michael Trela stehen zwei hochrangige Google-Mitarbeiter nun auf der Gehaltsliste von Apple. Die beiden gelten als Experten für Satellitentechnik und damit verbunden auch Luftaufnahmen, wie sie von Googles oder Apples Karten-Anwendungen verwendet werden. Zudem arbeitet mit Tim Dashwood nun ein bekannter Entwickler von Erweiterungen für Final Cut Pro für Apple. Final-Cut-Entwickler: […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gunpowder

Spiele als Incendio, der Held mit Witz und Schießpulver, und hol dir das Gold der Stadt vom fiesen Boss Grimshaw zurück. Ein explosiver Puzzlespaß erwartet dich!

Spreng dich in 150 Puzzle-Leveln durch den Wilden Westen. Brennende Wägen, Gatling-Geschütze, Kerzenleuchter, Kanonen, Loren und vieles mehr sind dein Heldenwerkzeug!

Gunpowder (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Uber: iPhone-Fingerprinting flog auf – Rüffel vom Apple-Chef

Delete Uber

Die App des Fahrdienstes hat auf eine Fingerprinting-Technik gesetzt, um einzelne iPhones trotz Löschens der App weiter identifizieren zu können. Ein Geofence sollte sicherstellen, dass Apple-Mitarbeiter das regelwidrige Verhalten nicht entdecken.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

NoLocation: Ortsangabe in Bildern löschen & mit Freunden teilen

Mit der aktuell kostenlos erhältlichen Anwendung NoLocation lässt sich die Ortsangabe einfach aus Fotos entfernen.

NoLocation

Es ist schon eine praktische Sache, dass Schnappschüsse mit dem iPhone automatisch mit einer Ortsangabe versehen werden. Nach einer Urlaubsreise kann man Bilder so noch besser einordnen und außerdem macht es durchaus Spaß, einfach auf der Karte durch alte Fotografien zu stöbern und längst vergessene Orte zu entdecken. Gleichzeitig möchte man aber nicht immer seinen persönlichen Standort mitteilen, wenn man Fotos im Netz teilt.

Die Beispiele dafür können ganz unterschiedlich sein: Wer beispielsweise etwas auf einem Online-Marktplatz verkauft, möglicherweise sogar das eigene Haus, will nicht direkt die eigene Adresse preisgeben. Und möglicherweise soll das neueste Selfie der Freundin oder dem Freund nicht verraten, wo man gerade wirklich steckt.

NoLocation ist aktuell kostenlos & Metapho bietet noch mehr Möglichkeiten

Im App Store gibt es zahlreiche Anwendungen, mit denen sich die Ortsangabe aus den Bildern entfernen lässt. Aktuell kostenlos laden könnt ihr euch NoLocation (App Store-Link), das sehr einfach funktioniert: App öffnen und Foto auswählen – das war es. Besonders schnell funktioniert NoLocation, wenn man das zuletzt aufgenommene Foto ohne Ortsangabe teilen möchte: Dafür gibt es auf dem Startbildschirm einen eigenen Button, tippt man diesen an, öffnet sich sofort der bekannte Teilen-Dialog für das bereinigte Foto.

Der Funktionsumfang von NoLocation ist wirklich sehr beschränkt, mehr als das Entfernen der Ortsangaben aus einem Bild ist nicht möglich. Falls ihr rund um die EXIF-Daten mehr Möglichkeiten wünscht, solltet ihr einen Blick auf Metapho (App Store-Link) werfen. Die Universal-App für iPhone und iPad bietet nach Freischaltung der 2,99 Euro teuren Vollversion zahlreiche Funktionen, unter anderem kann hier die in den Bildern gespeicherte Position sogar frei angepasst werden.

WP-Appbox: NoLocation - Remove exif data from photos (Kostenlos, App Store) →


WP-Appbox: Metapho (Kostenlos*, App Store) →

Der Artikel NoLocation: Ortsangabe in Bildern löschen & mit Freunden teilen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App öffnen und losrollen: Der Kampf um die Leihfahrrad-Kunden

App öffnen und los rollen: Der Kampf um die Leihfahrrad-Kunden

Blau, grün- oder rot-silber – Leihfahrräder prägen auch in Deutschland in vielen Städten inzwischen das Straßenbild. Der Markt wächst. In Berlin sorgt der Konkurrenzkampf für eine Flotte, die bald so groß sein dürfte wie die in London. Lohnt sich das?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

ZHED: dieses knifflige Zahlen-Puzzle könnt ihr komplett kostenlos spielen

Am vergangenen Wochenende ist das iOS-Zahlen-Puzzle ZHED (AppStore) von Ground Control Studios neu im AppStore erschienen. Die Universal-App für iPhone und iPad kann kostenlos geladen werden.

Auch das Spielen ist komplett kostenlos möglich. Es gibt lediglich In-App-Angebote für eine Hilfefunktion, deren Einsatz aber rein optional ist. Fünfmal könnt ihr diese kostenlos einsetzen, bevor ihr sie wieder aufladen müsst – wenn ihr sie weiter einsetzen wollt bzw. müsst. Wenn ihr die Hilfe nicht braucht, spielt ihr ZHED (AppStore) also komplett kostenfrei.
-gki24709-
Aufgabe in diesem iOS-Puzzle ist es, in 5 Levelpacks mit insgesamt 100 Leveln eine Zielfläche farbig zu markieren. Um diese herum seht ihr auf einem schachbrettartige Spielfeld viele farbige Flächen mit kleinen Zahlen drauf. Diese könnt ihr entsprechend der Zahl in eine Richtung ausdehnen. Ist also zum Beispiel auf einem farbigen Feld eine „2“ aufgedruckt, könnt ihr die Farbe zwei Felder in eine Richtung eurer Wahl ausdehnen.

Den Weg ebnen

Wichtig zu wissen ist, dass bereits eingefärbte Felder nicht mitzählen. Und genau das ist auch der Trick an dem Spiel. Denn auf direkten Weg könnt ihr das Zielfeld (abgesehen vom ersten Tutorial-Level) nie erreichen. Ihr müsst euch mit anderen Zahlenfeldern drumherum Brücken bauen, um am Ende die Zielfläche einzufärben. Wie diese Brücken aussehen, ist aber in jedem Level die große Frage und die an euch gestellte Knobelaufgabe.

Wir haben einige Level von ZHED (AppStore) ausprobiert und sind bisher sehr angetan. Das Spielprinzip ist etwas schwer in Worte zu fassen, aber beim Spielen schnell begriffen. Der Gratis-Download ist ein durchaus ungewöhnliches Puzzle mit Zahlen, das immer kniffliger wird und die grauen Zellen auf Trapp bringt. Wenn ihr gerne mit Zahlen puzzelt, solltet ihr euch dieses kostenlose iOS-Spiel nicht entgehen lassen!

ZHED iOS Trailer

Der Beitrag ZHED: dieses knifflige Zahlen-Puzzle könnt ihr komplett kostenlos spielen erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hardware im Sonderangebot: 19 Zubehör-Artikel für Mac, iPhone und iPad

Die Hardware-Deals stehen diese Woche im Zeichen von Bluetooth-Zubehör wie dem abgebildeten Lautsprecher, welcher gleichzeitig als externer Akku fungiert und wasserdicht ist. Natürlich finden sich aber auch zahlreiche Monitore, Schutzhüllen und Rucksäcke im Angebot. Alle 15 Minuten beginnen neue Rabatte mit Nachlässen um die 20 Prozent, manchmal aber auch deutlich höher. Die genaue Höhe sowie d...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: Diese Woche Bonus-Guthaben bei Penny

Itunes Karten PennyWenn ihr diese Woche euer iTunes-Guthaben auftanken wollt, steuert ihr am besten den nächsten Penny-Markt an. Der Discounter bietet bis zu 15 Prozent Zusatzrabatt. Im Angebot sind bei Penny diese Woche die iTunes-Karten im Wert von 25, 50 und 100 Euro, wobei ihr nur bei den beiden letztgenannten 15 Prozent Bonusguthaben bekommt, beim Kauf einer […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VR-Videoschnittentwickler geht zu Apple - und veröffentlicht 360VR Toolbox als Freeware

In einem ungewöhnlichen Schritt feiert der Videoschnittentwickler Tim Dashwood seinen Wechsel zu Apple: Er hat gleichzeitig seine Final-Cut-Plugins wie die 360VR Toolbox als Freeware veröffentlicht. Offenbar sind die bestehenden Software-Projekte nicht Bestandteil seiner Arbeit bei Apple und werden damit als Privatprojekt fortgesetzt. Highlight ist dabei die vormals 999 US-Dollar teuere 360VR T...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple stellt Entwickler von VR Plugins für Final Cut Pro X ein

Apple hat Tim Dashwood, Entwickler mehrerer Plugins für Final Cut Pro X, eingestellt.

Unter dem Firmennamen Dashwood Cinema veröffentlichte Apples neuer Mitarbeiter im Jahr 2015 etwa das Plugin 360VR Toolbox. Mit diesem konnten Computer Video-Inhalte aus Apps wie Final Cut auf 360-Grad-Brillen wie die Oculus Rift streamen.

Einen Trailer findet ihr unten. Das Tool hat bis vor kurzem noch rund 1000 US-Dollar gekostet, nun ist es gratis zu haben, wie fcp.co berichtet. Weitere Plugins der Firma sind etwa „Smooth Skin“ für weichere Hautkonturen in Videos und „Secret Identity“, welches Gesichter verwischt.

Neues Mitglied des Final Cut Pro X Teams

Dashwood soll bei Apple Teil des Teams für Pro-Software wie Final Cut Pro X werden. Er ist damit ein weiterer Neuzugang, der in Cupertino an neuen Produkten für professionelle User arbeiten wird.

Denen will Apple 2017 und 2018 wieder mehr Anreize für den Kauf von Produkten liefern. Nachdem Anfang des Monats ein aktualisierter Mac Pro vorgestellt und neue iMacs für den Herbst sowie ein ganz neuer Mac Pro für 2018 angekündigt wurden, erwarten viele Foto- und Video-Macher Großes von Apple für ihr Segment.

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 3: Welche Neuerungen sind zu erwarten?

Apple Watch Series 3: Welche Neuerungen sind zu erwarten? auf apfeleimer.de

Gestern war die Apple Watch Series 3 bei uns kurz Thema, heute ein wenig ausführlicher. Denn durch das Fortschreiten des Jahres rückt der Launch der dritten Generation der Apple Watch immer näher. Somit werden die kolportierten Neuerungen immer interessanter.

Apple Watch Series 3: Diverse Neuerungen zu erwarten

Die vermutlich größte Neuerungen der Apple Watch Series 3 wird ein integrierter LTE-Chip sein. Mit einem solchen wird die Apple Watch dann in der Lage sein, abseits eines iPhones zu kommunizieren. Dies würde die Watch zu einem Produkt machen, das deutlich besser alleine stehen wird.

Darüber hinaus wird von Seiten der Experten erwartet, dass die Watch Series 3 über eine FaceTime-Kamera verfügen wird und einen besseren Akku aufbieten kann. Auch ein neues Design gilt als möglich, wie die neue Apple Watch aussehen könnte, bleibt aber offen.

Verkaufsstart im Herbst 2017 gilt als wahrscheinlich

Auf den Markt kommen wird die neue Apple Watch aller Voraussicht nach im Herbst 2017. Eine Vorstellung zusammen mit dem Apple iPhone 8 gilt aber als unwahrscheinlich. Vielmehr dürfte Apple daran gelegen sein, die Apple Watch als eigenständiges Produkt zu vermarkten, und nicht im Schatten des iPhone 8 zu parken.

Der Beitrag Apple Watch Series 3: Welche Neuerungen sind zu erwarten? erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Funktionelle Gruppen in der Organischen Chemie – Stoffgruppen von organischer Verbindungen und Naturstoffe

Die wichtigste Anwendung für Studenten der organischen Chemie enthält 80 funktionelle Gruppen, Stoffgruppen (Kohlenwasserstoffe, Ether, Ester, etc) und Naturstoffe (Aminosäuren, Kohlenhydrate, Lipide, etc). Haben Sie ein Quiz oder verwenden Sie Karten für das Auswendiglernen. Starten Sie von der basischen Gruppen und fahren Sie mit den fortgeschrittenen Themen.

Funktionelle Gruppen in der organischen Chemie (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Versehentlich verschickt: Bericht über Arbeitsunfälle könnte Hinweise auf AR-Gadget von Apple enthalten

Ein Bericht zitiert aus internen Unterlagen von Apple über Arbeitsunfälle und Probleme mit Prototypen von Produkten. Apple selbst wollte dazu erwartungsgemäß nicht Stellung nehmen. Der Apple-Beobachter William Turton hat einen Bericht veröffentlicht, der Probleme in Apples Fertigungsstätten und mit Prototypen aus der Entwicklung beschreibt. Er stützt sich dabei anscheinend auf irrtümlich an Apple-Mitarbeiter versendete Mails, (...). Weiterlesen!

The post Versehentlich verschickt: Bericht über Arbeitsunfälle könnte Hinweise auf AR-Gadget von Apple enthalten appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das INTRO: deutschsprachiges Magazin nutzt Porträt-Modus des iPhone 7 Plus fürs Cover-Foto

Seit Herbst 2016 und der Vorstellung des iPhone 7 bzw. iPhone 7 Plus setzt Apple erstmals auf ein Dual-Kamerasystem. Mit dem Update auf iOS 10.1 hat Apple den Porträtmodus für die Dual-Kamera des iPhone 7 Plus freigegeben. Dieser wird nicht nur im privaten Bereich immer regelmäßiger eingesetzt, auch professionelle Anbieter nutzen diesen Fotografie-Modus für ihre Arbeit.

Das INTRO setzt auf Porträt-Modus des iPhone 7 Plus

In der Vergangenheit haben wir es schon des öfteren erlebt, dass US-Magazine ausschließlich auf das iPhone 7 Plus setzen, um das Cover-Foto für eine bestimmte Ausgabe zu schießen. Unter anderem nutzte das Billboard-Magazin diesen Modus. Dieses Mal ist es nicht ein US-Magazin, welches auf den Porträt-Modus des iPhone 7 Plus setzt, sondern ein deutschsprachiges Magazin.

Die Rede ist vom Das INTRO Magazin, Dieses gibt es bereits seit 25 Jahren und informiert über Pop, Kultur, Life und Style. Das INTRO gibt es nicht nur als Onlineauftritt, Monat für Monat erscheint auch ein kostenloses Heft sowie das zugehörige E-Paper.

Bei der Mai-Ausgabe von Das INTRO setzen die Verantwortlichen beim Foto für das Cover ausschließlich auf die Dual-Kamera des iPhone 7 Plus. In dieser Ausgabe ist ein Interview mit Mac DeMarco zu finden, ein kanadischer Künstler, den Das INTRO wie folgt beschreibt

Ein liebenswürdiges, ketterauchendes Indie-Sedativ mit Zahnlücke und unvergleichlichen Fähigkeiten an der Gitarre…

Bei dem Vornamen des Künstlers „Mac“, ist die Redaktion augenscheinlich schnell auf die Idee gekommen, das Cover-Foto mit dem Porträt-Modus des iPhone 7 Plus zu knipsen.

Die Fotochefin von Das INTRO, Frederike Wetzels, beschreibt es als ein etwas seltsames Gefühl: »Da fliege ich extra für ein Covershooting nach Los Angeles, klingle bei Mac DeMarco und denke die ganze Zeit, dass irgendwas fehlt.« Die Kameratasche als Phantom-Schmerz sozusagen – denn alles, was Frederike zum Shoot gebraucht hat, hatte sie in ihrer Hosentasche: ein iPhone 7 Plus. Dieses iPhone-Modell hat nicht nur eine, sondern gleich zwei Kameras! Eine mit Weitwinkel- und eine mit Teleobjektiv, die Aufnahmen im ganz neuen, speziell dafür programmierten Porträtmodus ermöglichen und Fotos besser aussehen lassen als jemals zuvor. »Mein Bildkonzept hatte ich extra darauf zugeschnitten. Ich wollte ein nahes Porträt, kraftvolle Farben und einen Hintergrund, der in dieser Unschärfe schön aussieht.«

Interesse am kompletten Interview mit Mac deMarco oder generell am Das INTRO-Magazin? Ab dem heutigen Montag, 24. April, findet ihr alle Informationen rund um den Einsatz des iPhone 7 Plus beim Foto-Shooting sowie viele weitere Infos zu den Themen Pop, Kultur, Life und Style in der Mai-Ausgabe des Magazins.

Wie Eingans erwähnt, ist das Heft komplett kostenlos erhältlich. An über 1.200 Ausgabestellen, ist dieses zu bekommen (hier findet ihr die Adressen der Ausgabestellen).Darüberhinaus gibt´s unter intro.de/dasheft alle Ausgaben der in digitaler Form. Zum Guten Schluss haben wir Tipps & Tricks zum Porträt-Modus mit dem iPhone 7 Plus, wie ihr noch mehr aus diesem Kamera-Modi herausholen könnt. Darüberhinaus hält das Apple Support Dokument auch Tipps & Tricks zu den weiteren Kamera-Modi parat.

(Quellenangabe: „INTRO Mai 2017“)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten: Penny spendiert Bonus-Guthaben

Shortnews: In der Zeit zwischen 24. und 29. April bietet Penny beim Kauf von iTunes-Karten ein Bonus-Guthaben von bis zu 15 Prozent an.

Natürlich ist das nicht sonderlich viel, aber immer noch besser, als iTunes Karten im vollen Wert zu kaufen. Nach den Oster-Feiertagen kann man in der Regel aber sowieso nicht mit attraktiveren Angeboten bei iTunes Karten rechnen.

Folgende Staffelungen sind bei Penny verfügbar:

115 € Guthaben für 100 €
57,50 € Guthaben für 50 €
27,50 € Guthaben für 25 €

Wie immer gilt, dass ihr euch am besten vor dem Kauf vor Ort noch einmal informieren solltet, ob die Rabattaktion in eurer Filiale gilt.

Mit Dank an alle Tippgeber!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Partyrs für nur 99 Cent: Party-Organisation als lustiges Puzzle-Spiel

Mit dem reduzierten Partyrs könnt ihr digital eine Party planen und müsst dabei kleine Rätsel lösen.

Partyrs

Partyrs (App Store-Link) hat zwar letztmalig im März 2015 neue Inhalte bekommen, allerdings bekommt man hier für aktuell nur 99 Cent eine ordentliche Portion Spielspaß. Der Download ist 132 MB groß und richtet sich an Puzzle-Fans und kostet sonst mit 1,99 Euro doppelt so viel.

Das vorherrschende Ziel von Partyrs ist es, einem Schiebepuzzle ähnlich die Wünsche der verschiedenen Gäste zu erfüllen und so zu einem gelungenen Partyabend beizutragen. Auf dem Screen tummeln sich dazu höchst unterschiedliche Personen – von Handynerds bis hin zu Katzen, Elefanten und Aliens ist alles dabei. Entweder halten diese kleine Schilder mit Wünschen in die Höhe, oder sie müssen angetippt werden, und äußern dann über kleine Sprechblasen mit Symbolen, wo sie am besten platziert werden können. So möchten einige möglichst nah an den Musikboxen, jedoch nicht neben dem Alien stehen, andere wollen direkt neben der Katze, aber nicht bei den Getränken platziert werden. Durch Wechseln von jeweils zwei Partygästen wird dann nach und nach die optimale Kombination gefunden, die alle Gäste zufrieden stellt.

Partyrs 2

Die Schwierigkeit an Partyrs ist jedoch, jedes Level mit möglichst wenig Zügen abzuschließen. In den insgesamt knapp 60 Leveln, von denen einige später auch in einem Wald oder in einem Raumschiff spielen, können jeweils bis zu drei Sterne pro Level erreicht werden – was angesichts der immer anspruchsvolleren Gäste nicht einfacher wird. Insgesamt gibt es in Partyrs 30 unterschiedliche Figuren zu entdecken, die auch in einer Galerie mit ihrem Namen eingesehen werden können.

Wer Puzzle-Spiele, die logisches Denken und eine schnelle Auffassungsgabe erfordern, mag, sollte sich Partyrs auf jeden Fall genauer ansehen. Durch die niedlich-bunten Grafiken und dem Verzicht auf In-App-Käufe und Werbebanner eignet sich das Game auch für jüngere Nutzer, die die oben genannten Eigenschaften bei sich verbessern wollen. Weitere audio-visuelle Eindrücke liefert abschließend der YouTube-Trailer zu Partyrs. Von uns bekommt das lustige Puzzle definitiv eine Download-Empfehlung.

WP-Appbox: Partyrs (0,99 €, App Store) →

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Partyrs für nur 99 Cent: Party-Organisation als lustiges Puzzle-Spiel erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einkaufsliste „Buy Me a Pie“ auch als Mac-App erhältlich

Buy Me A Pie HeaderDie iOS-Version der Einkaufsliste „Buy Me a Pie!“ zählt seit mittlerweile fünf Jahren zu den beliebtesten Apps vieler ifun-Leser. Als Alternative zur Web-Version ist die Anwendung jetzt auch als Mac-App im Mac App Store erhältlich. Wenn es um die beste Einkaufsliste für iOS geht, scheiden sich die Geister. Einen der Spitzenplätze hält „Buy Me a […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Speed-Vergleich: iPhone 7 Plus vs. Samsung Galaxy S8 vs. LG G6 (Video)

Ein neues Video zeigt verschiedene aktuelle Smartphones im Geschwindigkeits-Vergleich.

Elf lohnenswerte Minuten könnt Ihr zusehen, wie der YouTube-User EverythingApplePro versucht, herauszufinden, welches das schnellste aktuelle Smartphone ist.

Im Ring stehen das Samsung Galaxy S8, iPhone 7 Plus, LG G6, Google Pixel und das OnePlus 3T.

Smartphone-Geschwindigkeiten im Video-Vergleich

Die Test-Prozedur ähnelt entsprechen Vorgänger-Videos: Alle Geräte werden nebeneinander aufgelegt und der Reihe nach Apps gestartet. Sobald eine Anwendung fertig geladen hat, wird die nächste geöffnet. Am Ende gibt es auch noch ein paar Benchmark-Ergebnisse.

Das iPhone 7 Plus beeindruckt dabei außerordentlich, das nehmen wir mal vorweg. Auch das One Plus überrascht…Film ab!

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vermeintlicher iPhone 8-Prototyp aufgetaucht!

iphone-8-bezel-less-integrated-screen

Nachdem wir am Wochenende das vermeintliche Gehäuse des neuen iPhone 8 gezeigt haben, ist nun auch ein angeblicher Prototyp aufgetaucht. Dieser unterscheidet sich aber deutlich vom Gehäuse, weshalb auch diese Bilder mit Vorsicht zu genießen sind.

iPhone 8 - schwarzWas vielen Apple-Fans bei diesem iPhone-Prototypen aber gefallen dürfte ist, dass Touch ID nicht auf die Rückseite verlegt wurde, sondern sich vermutlich am gewohnten Platz befindet. Außerdem besteht die Vorderseite, wie die Skizze unterhalb zeigt, praktisch vollflächig aus einem Display. Die Maße des gezeigten iPhones sollen laut David Geskin, der die Fotos via Twitter veröffentlicht hat, praktisch jenen des iPhone 7 entsprechen. Der Stahlrahmen soll übrigens in verschiedenen farblichen Varianten erhältlich sein.

iPhone 8 - Skizze

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pon: Die wohl beste & kostenlose Einkaufsliste für das iPhone

Wer am Wochenende nicht ausreichend vorgesorgt hat, muss heute wieder einkaufen. Mit Pon könnt ihr eine digitale Liste erstellen.

Pon Einkaufsliste

Letzte Woche haben wir die neue Mac-Version von “Buy Me A Pie!” vorgestellt. Ich persönlich nutze diese Einkaufsliste sehr gerne, allerdings gefällt nicht jedermann das Abo-Modell. Wer eine funktionale und komplett kostenfreie Einkaufsliste sucht, sollte sich Pon (App Store-Link) ansehen, das nicht nur von uns eine Empfehlung bekommt, die Nutzer im App Store vergeben ebenfalls volle fünf von fünf Sterne. Wir möchten erneut auf Pon aufmerksam machen.

Die iPhone-App samt Watch-Unterstützung kann kostenlos aus dem App Store geladen werden und verzichtet nicht nur auf sämtliche In-App-Käufe, sondern auch auf das Sammeln von Daten oder Anzeigen von Werbung. Trotzdem kann sich der Funktionsumfang der deutschsprachigen App absolut sehen lassen.

Da wäre zum Beispiel der riesig große Produktkatalog, der in der nur 32,2 MB großen und sehr schlicht gestalteten iPhone-App integriert ist. Fügt man neue Produkte hinzu, reichen oft schon die ersten paar Buchstaben, bis der richtige Vorschlag auf dem Display erschein. “Spa…” reicht beispielsweise schon aus, um Spaghetti als Treffer zu erhalten. Pon ist sogar klug: Es lernt nicht nur neue Begriffe, sondern schlägt häufig gekaufte Lebensmittel oder Produkte aus dem Supermarkt direkt vor.

Pon sortiert die Liste nach dem Einkaufverhalten

Richtig klasse ist die automatische Sortierung in der Reihenfolge, in der man die Artikel im jeweiligen Supermarkt kauft. Pon merkt sich die Reihenfolge, in der die Produkte vom Nutzer angehakt werden, und sortiert die komplette Liste bei den nächsten Einkäufen in genau dieser Reihenfolge. Dabei gilt: Je öfter die App verwendet wird, desto besser wird die Sortierung.

Pon kann ohne Registrierung genutzt werden, wer Listen jedoch gemeinsam bearbeiten möchte, muss sich für einen Account entscheiden. Ebenso verfügbar sind automatische Benachrichtigungen an Listenteilnehmer, ortsbasierte Erinnerungen, mehrere Einkaufslisten sowie ein Barcode Scanner. Die Einkaufsliste ist zudem auf der Apple Watch verfügbar und kann offline verwendet werden. Wie gesagt: Wer eine kostenlose, modern und funktionale Einkaufsliste sucht, und kein Geld ausgeben will, ist bei Pon an der richtigen Adresse.

WP-Appbox: pon - mobile Einkaufsliste (Kostenlos, App Store) →

Der Artikel Pon: Die wohl beste & kostenlose Einkaufsliste für das iPhone erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App Store: Uber-App stand vor dem Aus

App Store: Uber-App stand vor dem Aus auf apfeleimer.de

Gerade in den USA ist Uber ein sehr beliebter Dienst, das Unternehmen mittlerweile mehrere Milliarden US-Dollar wert. Insbesondere lebt das Geschäftsmodell aber auch davon, dass die Uber-App für Apple iOS und Google Android OS verfügbar ist, die Uber eine gewaltige Plattform bieten.

App Store: Apple wollte Uber-App löschen

Im Jahr 2015 soll Apple aber kurz davor gestanden haben, die Uber-App aus dem App Store zu entfernen. Und zwar dann, als Apple erfahren hat, dass Uber eine Möglichkeit gefunden hat, individuelle iPhones zu erkennen und die Daten für sich zu nutzen.

Selbst ein Löschen der App von einem iPhone hat nicht dafür gesorgt, dass Uber den Zugriff verloren hat. Weiterhin heißt es sogar, dass Uber einen Geofence um das Apple-Hauptquartier gelegt haben soll, durch den sich der Code innerhalb der App bei Betreten des Hauptquartiers verändert habe.

Privatsphäre in heutiger Zeit als wichtiges Gut

Dadurch konnte Apple wohl nicht erkennen, dass Uber einzelne iPhones identifizieren konnte. Apple-CEO Tim Cook soll daraufhin gedroht haben, die Uber-App aus dem App Store entfernen zu lassen. Letzten Endes hat Uber eingelenkt und eine Änderung der iOS-App vorgenommen. Einen sehr interessanten Artikel zum Thema gibt es bei der New York Times zu finden.

Der Beitrag App Store: Uber-App stand vor dem Aus erschien zuerst auf apfeleimer.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geometrische Figuren: Die Arten von Dreiecken Quiz

Bitte lernen Sie die grundlegenden geometrischen Bedingungen: die Arten von Dreiecken und Polygonen, die Teile eines Kreises, die wichtigen Linien und Segmenten wie ein Median eines Dreiecks und eine Tangente an einem Kreis .

– Dreiecke
– Polygone
– Kreise

Die App ist in 9 Sprachen, darunter Deutsch, übersetzt. So können Sie die Namen der geometrischen Figuren in jeder dieser Sprachen lernen.

Geometrische Figuren: Die Arten von Dreiecken Quiz (Kostenlos+, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erster mutmaßlicher Dummy des iPhone 8 aufgetaucht

Nachdem in den vergangenen Tagen diverse Schemazeichnungen und vermeintliche Spezifika des iPhone 8 im Internet aufgetaucht sind, hat nun ein gewisser Benjamin Geskin auf Twitter (via 9to5Mac) seine Informationen geteilt, wonach Apples primärer Design-Gedanke nach wie vor in Richtung eines auf der Vorder- und der Rückseite aus Glas bestehenden Geräts geht, welches in der Mitte von einem Edelstahlrahmen zusammengehalten wird. Passend dazu zeigt jener Geskin auch gleich noch verschiedene Fotos eines Dummys, der auf diesem Design-Ansatz basiert. Es ist allerdings unklar, ob es sich bei dem auf den Bildern zu sehenden Dummy um einen Nachbau handelt oder um eine tatsaächliche CNC-Fräsung aus Apples Produktionsstätten in Fernost.

Der Dummy weist in jedem Fall verschiedene der in den vergangenen Wochen gehandelten Details auf. So besteht die komplette Vorderseite aus Display und auch die Rückseite weist eine entsprechende Glasoberfläche auf und die rückwärtige Dual Lens Kamera folgt einer vertikalen Anordnung. Auf der Rückseite ist zudem keinerlei Hinweis auf Touch ID zu erkennen, was Apples gemunkelter ursprünglicher Idee entspräche, den Fingerabdrucksensor auf der Vorderseite, genauer gesagt unter dem Display zu verbauen. Der Telefonlautsprecher ist deutlich an den oberen Rand der Vorderseite gewandert und weitere Aussparungen für Sensoren oder Kamera sind nicht zu erkennen. An der Seite weist das Gerät die gewohnten, getrennten Lautstärketasten und einen Stummschalter, sowie einen SIM-Kartenslot und den Power-Button auf. Letzterer scheint etwas länger zu sein als beim iPhone 7, wobei nicht klar ist, ob hiermit auch eine neue Funktionalität einhergeht. Nachfolgend derselbe Dummy noch einmal mit einem Edelstahlrahmen in Space Black.

Aus derselben Quelle entstammt zudem eine neue Designskizze, auf der die einzelnen Komponenten noch einmal deutlicher zu erkennen sind. Neben dem Ohrhörer befinden sich darauf eine Reihe von Sensoren und die Frontkamera. Der rote Rahmen soll die eigentliche Displayfläche und damit auch den extrem schmalen Rand um dieses herum darstellen. Auf der Rückseite befindet sich der LED-Blitz nun zwischen den beiden Kameraobjektiven und wird vom Mikrofon zur Geräuschunterdrückung an selber Stelle ergänzt.

Bei allen Leaks und Gerüchten darf man natürlich nicht vergessen, dass es eben nur Leaks und Gerüchte sind. Weder ist aktuell klar, welches der getesteten Designs letzten Endes auf den Markt kommen und welche Merkmale dieses aufweisen wird. Ebenso unklar ist natürlich die Herkunft der oben zu sehenden Bauteile, Fotos und Informationen, weswegen zum aktuellen Zeitpunkt natürlich noch überhaupt nichts mit Sicherheit gesagt werden kann.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Seilschneidespiele: Cut the Rope: Magic und Cut

Cut The RopeErst vor Ostern haben wir euch das iOS-Puzzle Cut als kniffligen Zeitvertreib empfohlen. Jetzt lässt sich das Spiel gerade mal zwei Wochen alte Spiel bereits kostenlos laden. Die Aufgabenstellung bei Cut klingt einfach: Ihr müsst lediglich ein Seil in mehrere gleichlange Stücke teilen. Die Lösung gestaltet sich dann allerdings durchaus anspruchsvoll, denn die Punkte, mit […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bullet-Hell-Shooter „Glitchskier“ erstmals reduziert

Bullet-Hell-Shooter „Glitchskier“ erstmals reduziert

Gut zweieinhalb Monate nach dem Release gibt es den ungewöhnlichen Bullet-Hell-Shooter Glitchskier (AppStore) erstmals günstiger im AppStore. Statt 1,99€ kostet die Universal-App für iPhone und iPad aktuell nur 99 Cent.

Es ist die erste Preissenkung des neuen Spieles des Hamburger Indie-Entwickler Shelly Alon, bereits für die tollen iOS-Spielen Partyrs (AppStore) und Sputnik Eyes (AppStore) bekannt, überhaupt. Und auch der neue Titel ist absolut gelungen, wie ihr in unserer Spiele-Vorstellung erfahrt.
-gki23950-
Glitchskier (AppStore) ist ein Bullet-Hell-Shooter mit einer durchaus besonderen Aufmachung. Denn es präsentiert sich im Look eines alten Computerspieles mit nur drei Farben. Mit einem weißen Pfeil müsst ihr vor schwarzem Grund weiße Hindernisse umkurven sowie rote Feinde besiegen. Gefeuert wird automatisch, wobei ihr eure Waffe in gewohnter Manier durch das Einsammeln von PowerUps aufwertet. Ungewöhnlicher, aber gelungener Arcade-Shooter, der auch im AppStore mit vollen 5 Sternen gut ankommt – und erstmals für nur 99 Cent den Weg auf euer iPhone und iPad findet.

Glitchskier iOS Trailer

Der Beitrag Bullet-Hell-Shooter „Glitchskier“ erstmals reduziert erschien zuerst auf iPlayApps.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue Luftaufnahmen vom Apple Park

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Seile zerschneiden: iOS-Spiel “Cut” jetzt kostenlos laden

Den kostenlosen Download Cut sollte man sich nicht entgehen lassen.

Cut

Wir möchten euch über ein Gratis-Angebot informieren. Das sind eigentlich gute Nachrichten, allerdings ist Cut (App Store-Link) erst vor gut einer Woche im App Store aufgeschlagen und hat den Preis innerhalb von weniger Tagen von 1,99 Euro auf 99 Cent gesenkt, jetzt lässt sich das Spiele erstmals kostenlos aus dem App Store laden. Die Käufer der ersten Stunde werden sich ärgern, aller anderen Interessenten können sich jetzt über den Gratis-Download freuen.

In leider “nur” 30 Leveln gilt es, ein Seil in möglichst gleich lange Teile zu zerschneiden. Die Entwickler erklären diese Spielidee im App Store wie folgt: “Lenken Sie die bunten Kugeln, indem Sie auf den Bildschirm klicken. Einige der Kugeln sind mit einer Linie verbunden, andere nicht. Einige von ihnen können die Linie durchtrennen, andere nicht. Einige von ihnen haben Reibungswiderstand, andere nicht. Das Ziel ist einfach: Teilen Sie die Linie in möglichst gleich große Teile. Sammeln Sie Punkte und öffnen Sie neue Level.”

In Cut müsst ihr Seile zerschneiden

Wie Cut genau funktioniert? Eine bunte Kugel zeichnet zunächst eine weiße Linie auf das sonst schwarte Display. Tippt man auf den Bildschirm, bewegt sich diese Kugel weiter und durchschneidet das Seil an allen Punkten, an denen sie es kreuzt. In wie viele Teile die Linie zerschnitten werden soll und wie oft man dafür auf das Display tippen darf, wird am oberen Bildschirmrand dargestellt. Sind alle benötigten Schnitte erledigte, werden die einzelnen Teile nebeneinander gelegt und die Länge verglichen. Die meisten Punkte bekommt man dann, wenn alle Teile der Linie möglichst gleich lang sind. Ist die Abweichung zu groß, wird das nächste Level nicht freigeschaltet und man muss es erneut versuchen.

Nicht nur die Erklärung von Cut ist ein wenig trickreich, sondern auch das Gameplay an sich. Nach einem einfachen Einstieg steigt der Schwierigkeitsgrad schnell an, was bei nur 30 Leveln wohl auch besser so ist. Auf der einen Seite gibt es ein innovatives Spielprinzip, auf der anderen Seite muss man genau das erst einmal genau verstehen und verinnerlichen. Am besten probiert ihr Cut selbst aus, immerhin ist der Download jetzt kostenfrei.

WP-Appbox: cut. (Kostenlos, App Store) →

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Der Artikel Seile zerschneiden: iOS-Spiel “Cut” jetzt kostenlos laden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch Series 3 könnte mit microLED-Display kommen

Apples geheimes Forschungs- und Entwicklungslabor in Taiwan hat seit mindestens 2015 eine neue Mikro-LED-Display-Technologie erforscht. Dies behauptet Business Korea in einem Bericht und bringt in dem Zusammenhang auch die Apple Watch Series 3 ins Spiel.

Apple entwickelt microLED-Technik

Es ist kein Geheimnis, dass Apple hinter verschlossenen Türen an neuen Technologien arbeitet. Interessant wird es, wenn diese vor der offiziellen Bekanntgabe an die Öffentlichkeit gelangen. Bereits Ende 2015 sickerten Informationen durch, dass Apple in einer Forschungseinrichtung an microLED-Displays arbeiten würde.

Für die microLED-Technik wird keine Hintergrundbeleuchtung benötigt, was diese dünner und energieeffizienter macht. Weiterhin bieten die Displays bessere Farbwerte und eine höhere Auflösung. Somit steht die Technologie in Konkurrenz zu OLED-Lösungen und würde perfekt zur Apple Watch passen.

Zum damaligen Zeitpunkt waren nur wenige Anhaltspunkte für die geheimen Arbeiten an der OLED-Konkurrenz bekannt. Die neuen Berichte können nun ein wenig mehr Licht ins Dunkle bringen. So sollen Apples Zulieferer zum Jahresende mit einer Massenproduktion der microLED Panels beginnen. Als Unterstützung hatte Apple 2014 den micro-LED-Spezialisten LuxVue gekauft, der zu diesem Zeitpunkt bereits einige Erfolge in der Entwicklung der neuen Technik zu verbuchen hatte.

Was kommt nach OLED?

Aktuell vertraut Apple bei der Apple Watch noch auf OLED-Displays. Ein Wechsel auf micro-LEDs scheint jedoch möglich. Die interessantere Frage wäre jedoch, ob die micro-LEDs auch in zukünftigen iPhones verbaut werden können.

Mit dem iPhone 8 steht uns zunächst aller Voraussicht das erste OLED-iPhone im Herbst bevor; doch wie geht es weiter? Die OLED-Produktion ist im vollem Gange. Hersteller wie Samsung Display, Sharp, Japan Display, sowie LG Display setzten alles auf OLED und rüsten Ihre Produktionsanlagen um.

Zunächst werden wir wahrscheinlich zwei bis drei Generationen mit OLED-Panels erleben, dies deckt sich auch mit anderen Aussagen von Branchen-Experten. Apple ist jedoch dafür bekannt, mehr als einen Schritt voraus zu denken und könnte die micro-LED-Technik bereits in der iPhone-Roadmap eingeplant haben. Die Apple Watch wäre in diesem Fall ein guter Testlauf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 24. April (6 News)

Unser News-Ticker fasst alle wichtigen Apple-Infos kurz und knapp zusammen.
+++ 7:31 Uhr – Zubehör: Aukey Powerbank mit 20000 mAh für nur 14,99 Euro +++ Die Powerbank von Aukey (Amazon-Link) verfügt über 20000 mAh, zwei USB-Ports, ein Lightning- und ein Micro-USB-Eingang. Durch den “Deal der Woche” von Heise kostet der Akku statt 20,99 Euro nur noch 14,99 Euro. Nutzt dazu den Gutscheincode F2GQ6Q25.
+++ 7:26 Uhr – Apple Karten: Jetzt mit Transit-Daten für Paris +++ Ab sofort sind Transit-Daten für Paris in Apple Maps integriert. So könnt ihr ÖPNV-Verbindungen direkt in der Karten-App nachschlagen.
+++ 6:57 Uhr – Apple: 2 Satelliten-Experten angeheuert +++ Apple hat die beiden Satelliten-Experten John Fenwick und Michael Trela von Google abgeworbe, berichtet Bloomberg.
+++ 6:55 Uhr – iPhone: Neuer Dummy zeigt iPhone 8 +++ Das neuste Bild eines vermeintlichen iPhone 8 zeigt, dass es auf der Rückseite kein Fingerabdrucksensor verbaut wird. Der Power-Button scheint etwas größer zu sein, die Kamera soll vertikal angeordnet werden.
+++ 6:52 Uhr – Apple: iCloud-Mails versehentlich verschickt +++ Falls ihr eine Mail von Apple bekommen habt, dass eure iCloud-Speicherplan geändert oder beendet wurde, obwohl ihr nichts verstellt habt, müsst ihr euch keine Gedanken machen, denn die E-Mails wurden versehentlich verschickt.
+++ 6:49 Uhr – Apple: WWDC-Gewinner werden benachrichtigt +++ Ihr habt euch für ein Ticket für die diesjährige WWDC beworben? Die Gewinner werden von Apple aktuell per Mail informiert.
Der Artikel appgefahren News-Ticker am 24. April (6 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

cut.

• 30 einzigartige kreative Designs basierend auf Einzellinien-Design

• Schneiden Sie das Seil in möglichst gleich große Teile
Lenken Sie die bunten Kugeln, indem Sie auf den Bildschirm klicken. Einige der Kugeln sind mit einer Linie verbunden, andere nicht. Einige von ihnen können die Linie durchtrennen, andere nicht. Einige von ihnen haben Reibungswiderstand, andere nicht. Das Ziel ist einfach: Teilen Sie die Linie in möglichst gleich große Teile. Sammeln Sie Punkte und öffnen Sie neue Level.

• 30 herausfordernde Ranglisten

• Haptic Feedback
Spüren Sie mit haptischem Feedback den Schnitt in Ihrer Hand

• 3D Touch Shortcut
Erreichen Sie das zuletzt gespielte Level per 3D-Touch-Shortcut

cut. (Kostenlos, App Store) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Details zu Apples Experimenten mit selbstfahrenden Autos

Seat Ipad SteuerungDas Wirtschaftsmagazin Business Insider präsentiert Dokumente, die Details zu Apples Engagement im Bereich „Selbstfahrende Autos“ konkretisieren. Darin ist die Rede von einem automatisierten System, das bei Tests von einem „Fahrer“ überwacht wird, der notfalls korrigierend eingreifen kann. Bild: Business Insider/California DMV Bei den dem Magazin vorliegenden Unterlagen handelt es sich offenbar in erster Linie um […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Uber trackte User auf iPhone auch bei gelöschter App

Wegen betrügerischer Überwachung wäre Uber 2015 beinahe aus dem App Store geflogen.

Für Datenschutzrechtler ist es eine ziemlich schwerwiegende Nachricht: Die Mitfahr-App Uber soll vor 2015 User heimlich getrackt, also Log-Daten gesichert haben – selbst wenn die Betroffenen die App deinstalliert hatten. Welche Daten es genau sind, ist nicht bekannt. Der Standort des Nutzers zählt aber wohl nicht dazu.

Dafür nutzte Uber laut einem Bericht der New York Times sogenannte „Fingerprinting“-Technologien. Das sind kleine Code-Schnipsel, die ins iOS-System eingeschleust und dort unabhängig von der sie hineinbringenden App gesichert werden.

Cook stellte Uber-CEO 2015 ein Ultimatum

Weil Uber dieses illegale Verhalten sogar noch vor Apple geheimhalten wollte, zitierte Tim Cook den Chef der Firma, Travis Kalanick, Anfang 2015 zu sich. Zuvor hatten externe Apple-Mitarbeiter außerhalb Kaliforniens den Betrug aufgedeckt.

Cook drohte wohl damit, Uber für immer aus dem App Store zu verbannen, wenn diese Praktik nicht sofort beendet werden würde. Uber hatte zu dem Zeitpunkt gerade (Achtung!) Fahrt aufgenommen und war auf dem besten Weg, das finanziell wertvolle Unternehmen zu werden, das es heute ist.

Kritischer Moment der Uber-Firmengeschichte

Sollte es sich bei der Reportage – und danach sieht es aus – um eine wahre Begebenheit gehandelt haben, dann war dieses Ultimatum, auf das Kalanick ja offenbar eingegangen ist (denn Uber ist noch im App Store), der kritischste Moment der Firmengeschichte.

Und das Unternehmen hat schon einige Höhen und Tiefen hinter sich: Nicht nur hat Kalanick undurchsichtige Verbindungen zu US-Präsident Trump und derzeit einen Sexismus-Vorwurf am Hals – auch viele Rechtsstreits, vor allem mit Taxi-Unternehmen, gehören zu der gelinde gesagt lebhaften Geschichte des jungen Unternehmens.

Uber Uber
(942)
Gratis (universal, 240 MB)
-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

New York Times: Uber wollte Apple beim Tracking seiner Nutzer austricksen

Während sich die Taxi-Alternative Uber in den USA großer Beliebtheit erfreut, kämpft sie in Europa nicht nur mit der Akzeptanz, sondern auch mit regulatorischen Schwierigkeiten durch Taxiverbände und Behörden. Allerdings wird Uber auch in den USA mehr und mehr mit Argusaugen beobachtet. Zuletzt gab es sowohl Meldungen, wonach Uber die Fahrtrouten seiner Nutzer tracken würde, als auch Berichte, wonach Experimente mit selbstfahrenden Autos durch das Unternehmen zu diversen Unfällen auf kalifornischen Straßen geführt haben. Nun sorgt ein aktuelles Profil über den Fahrdienst in der New York Times für Aufsehen, in der unter anderem erneut unlautere Methoden von Uber thematisiert werden, die beinahe dazu geführt hätten, dass die Uber-App aus dem iOS AppStore geflogen wäre.

So hatte Uber ursprünglich geplant, seine Nutzer über ihr iPhone eindeutig identifizieren zu können, eine Methode, die in der Branche als "Fingerprinting" bekannt ist. Allerdings steht diese Methode im kompletten Widerspruch zu Apples AppStore-Richtlinien, die eine Identifizierung der Nutzer auf Basis ihres Geräts strikt untersagen. Um dieses Verbot zu umgehen, haben die Uber-Entwickler eine Geofence-Funktion für Apples Firmensitz in Cupertino in ihre App implementiert, die den Fingerprinting-Code vor den dort beheimateten AppStore-Begutachtern verstecken sollte. Da man bei Apple aber nun mal auch nicht gerade auf dem Baum schläft, kam man dieser Praxis natürlich auf die Schliche.

Dies führte letztlich zu einem Gespräch zwischen Apple CEO Tim Cook und Uber CEO Travis Kalanick zu diesem Thema, bei dem Cook sein Uber-Pendant direkt mit der angewandten Praxis konfrontierte. Er schob dann auch gleich nach, dass man die App sofort aus dem AppStore entfernen würde, sollte der Code nicht restlos aus der App entfernt würde. Dies hätte wohl im Endeffekt das Ende von Uber bedeutet, bedenkt man, dass man auf einen Schlag den Zugang zu Millionen von iPhone-Nutzern verloren hätte.

Ich persönlich finde es schon spannend, welcher Praktiken sich große Apps bedienen, um den Datenschutz der Nutzer möglichst umfangreich zu untergraben. Während WhatsApp hierfür in der Vergangenheit das Paradebeispiel war, schickt sich Uber an, dem Messenger hier deutlich den Rang abzulaufen. Eine Praxis, die ich für meinen Teil nicht unterstütze und Uber schlichtweg auch in den USA nicht nutze. Die Bequemlichkeit der meisten Nutzer und der Nutzern der App wird jedoch dafür sorgen, dass auch der aktuelle Bericht keine großen Auswirkungen auf Ubers Erfolg haben wird. Mit Hinblick auf den persönlichen Datenschutz eine bedenkliche Entwicklung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Netatmo Wetterstation: Endlich wieder für unter 100 Euro erhältlich

Die Netatmo Wetterstation gibt es zum ersten Mal in diesem Jahr wieder für unter 100 Euro. Wir haben Einzelheiten für euch gesammelt.

Netatmo Wetterstation neue App

Es ist fast ein halbes Jahr her, seit es die beliebte Wetterstation von Netatmo zum letzten Mal für unter 100 Euro gab. Jetzt könnt ihr erneut zuschlagen, allerdings sind nur noch wenige Exemplare auf Lager – wir gehen daher davon aus, dass das Angebot bis zum Mittag ausverkauft sein wird. Bei 50five.de bekomm ihr die Netatmo Wetterstation inklusive Versand zu euch nach Hause für 99 Euro. Das sind rund 30 Euro weniger als im Internet-Preisvergleich.

Der Online-Shop 50five.de sagt uns bisher nichts, Erfahrungen können wir euch daher nicht mitteilen. Es handelt sich aber wohl um ein Unternehmen aus den Niederlanden, das sich auch in Deutschland beweisen möchte. Soweit nichts ungewöhnliches, zudem seid ihr bei eine Bezahlung bei PayPal ohnehin auf der sicheren Seite.

Netatmo Wetterstation ist auch mit Amazon Alexa kompatibel

Rund um die Netatmo Wetterstation hat sich in den vergangenen Monaten einiges getan. Mit Netmo ist eine tolle Mac-Anwendung von einem Drittanbieter erschienen, seit Februar ist das ganze System zudem mit Amazon Alexa kompatibel. “Alexa, frag Netatmo wie viel die Außentemperatur beträgt”, ist nur einer von vielen Befehlen, mit dem man sich über das Wetter informieren kann. Ebenso werden die weiteren Module unterstützt, also der Netatmo Regenmesser und Windmesser. “Alexa, frag Netatmo wie viel es heute geregnet hat” ist ebenso eine mögliche Frage wie “Alexa, frag Netatmo wie windig es draußen ist”.

netatmo app

Ansonsten müssten wir keine großen Worte mehr über das Zubehör-Produkt verlieren, denn von den vorhergegangenen Berichten dürftet ihr bereits ziemlich viel über die Wetterstation mit App-Anbindung testen. Dafür möchten wir an dieser Stelle ein anderes Detail lobend erwähnen: Die Update-Politik des deutschen Herstellers. Immerhin ist das Gadget schon seit über drei Jahren auf dem Markt und wird immer noch mit Updates versorgt, eine neue Generation ist laut Informationen von Netatmo zumindest in der nächsten Zeit noch nicht geplant.

So wurde in den vergangenen Monaten neben der Anbindung an Alexa die Weathermap zugänglicher gemacht oder eine Partnerschaft mit IFTTT gestartet. Zudem wurde die Schnittstelle für den Datenabruf für Entwickler freigegeben, damit diese noch bessere Apps entwickeln können.

Der Artikel Netatmo Wetterstation: Endlich wieder für unter 100 Euro erhältlich erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple übernimmt Entwickler von Virtual-Reality-Erweiterung für Final Cut Pro

Apple scheint derzeit mal wieder ein vertärktes Auge auf den Erfolg verschiedener Entwickler in seinen AppStores geworfen zu haben. Nachdem man erst kürzlich die iOS-App Workflow übernommen und sich auch gleich die Dienste ihrer Entwickler gesichert hat, folgt nun mit Tim Dashwood der nächste Entwickler, der sich vor allem mit seiner 360VR Toolbox für Final Cut Pro einen Namen gemacht hat (via 9to5Mac). Mit den darin enthaltenen Filtern und Werkzeugen ist es möglich, mit Apples professioneller Video-Bearbeitungssoftware Virtual Reality Videos zu erstellen. Neben Final Cut Pro war die Toolbox zu einem Preis von knapp 1.000,- US-Dollar auch mit Adobe Premier und After Effects kompatibel.

Während Bestandsnutzer traurig sein dürften, dass das Toolkit wohl keine weiteren Feature-Updates erhalten wird, bietet Dashwood seine sämtlichen hochwertigen Apps nach Antritt seines neuen Jobs bei Apple inzwischen kostenlos zum Download bereit. Auf der anderen Seite darf durchaus davon ausgegangen werden, dass Apple wohl die eine oder andere Funktion der 360VR Toolbox direkt in Final Cut Pro integrieren wird.

Und auch an anderer Stelle passt die Übernahme ins Bild, sind Apples Bestrebungen in Sachen Virtual und Augmented Reality schließlich ein offenes Geheimnis im Silicon Valley.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angeblicher iPhone 8-Prototyp: Alles unter einem Display

Shortnews: Bei mutmaßlich aufgetauchten Prototypen, wie es dieser einer darstellt, muss man immer mit einer ordentlichen Portion Zweifel herangehen. Es kann nicht eindeutig verifiziert werden, ob die Prototypen jetzt tatsächlich aus der Produktion entnommen worden und somit die Gerüchte bestätigen würden – oder ob es genau andersherum ist und die Modelle anhand der bereits im Umlauf befindlichen Spekulationen gebaut worden.

Jedenfalls geben die Bilder, egal wie man es auslegt, einen Eindruck darüber, wie das kommende iPhone in diesem Jahr aussehen könnte.

Auf der Vorderseite befindet sich ein Display, das sich über die volle Breite und Höhe streckt. Die den Leaks angehängten Skizzen zeigen, dass alle Elemente auf der Vorderseite, einschließlich Home-Fläche sowie Kamera und Sensoren unter dem Display verstaut worden. Etwas skurril erscheint vor diesem Hintergrund allerdings, dass es im Display eine Aussparung für die Ohrmuschel geben müsste.

Rückseitig ist eine vertikale Dual Kamera eingebaut – nichts anderes. Die Prototypen verzeichnen überlicherweise auch keine Beschriftung.

Uns bleibt nichts anderes übrig, als die Aufnahmen so erstmal hinzunehmen. Die mit der Echtheit verbundenen Zweifel werden bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Günstige iTunes Karten bei Penny

Zum Start der neuen Woche gibt es mal wieder ein interessantes Angebot für alle Schnäppchenjäger: Es gibt wieder vergünstigte iTunes-Geschenkkarten. So sind es dieses Mal die Filialen der Supermarktkette Penny, die die Karten zum Sonderpreis verkaufen. Dabei erhält man in dieser Woche ein Zusatzguthaben in Höhe von 10% auf die Karten im Wert von € 25,- und 15% auf die Karten im Wert von € 50,- und € 100,-. Aber Achtung: Die Aktion gilt nur bis Samstag, den 22. April 2017, bzw. solange der Vorrat reicht. Die Anzahl der Karten pro Kauf ist anscheinend nicht begrenzt. Man sollte also im Zweifel schnell sein, um noch rechtzeitig zuschlagen zu können. Schließlich haben die Karten ja kein Verfallsdatum. Der aufgedruckte Wert der Karten und das Zusatz-Guthaben können sowohl für Musik, als auch für Fernsehserien, Filme und Einkäufe im Mac- und iOS-AppStore genutzt werden. (mit Dank an Jürgen!)

Achtung: Leider kann ich die Hinweise auf die günstigen iTunes-Karten nicht in jedem einzelnen Fall überprüfen. Checkt daher bitte vorher noch einmal ab, ob die jeweilige Filliale den Rabatt auch tatsächlich gewährt!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes-Karten in dieser Woche mit 15 Prozent Bonus

Die Zeiten von 20 Prozent Rabatt sind offenbar vorbei. Sparen könnt Ihr bei iTunes-Karten dennoch.

In dieser Woche erhaltet Ihr bis Sonnabend bei Penny (Filialfinder) 15 Prozent Bonus-Guthaben auf Karten im Wert von 50 Euro und 100 Euro. Auf die 25-Euro-Karte erhaltet Ihr zehn Prozent Bonus.

Daraus ergibt diese Staffelung:

  • 25-Euro-Karte: 2,50 Euro Bonus
  • 50-Euro-Karte: 7,50 Euro Bonus
  • 100-Euro-Karten: 15 Euro Bonus

Ab 2. Mai – soviel vorab – steigt dann auch REWE wieder in iTunes-Karten-Angebote ein. Auch hier erwarten Euch 15 Prozent Bonus, dann allerdings auf alle Kartengrößen.

Wie immer gilt: Das Guthaben könnt Ihr im App Store, iTunes Store und Mac App Store ausgeben. Fragt bitte immer vorher an der Kasse nach, ob Eure Filiale teilnimmt (danke an alle Tippgeber).

-w-
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 8: Neue Hoffnung auf Touch ID im Display

iPhone 8 CloseUp - Konzept

Neue Skizzen des vermeintlichen iPhone 8 machen wieder etwas Hoffnung auf Touch ID, wie Apple es vorgesehen haben könnte. Cupertino kämpft dem Vernehmen nach mit Problemen bei der Integration des Sensors in das Display. Neue Woche, neue Gerüchte um das iPhone 8. – kürzlich tauchten auf Twitter neue Bilder eines Designs auf, das womöglich und (...). Weiterlesen!

The post iPhone 8: Neue Hoffnung auf Touch ID im Display appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Yahoo Mail – Behalten Sie den Überblick

Die beste E-Mail-App um ganz einfach die eigenen Gmail-, Outlook-, AOL- und Yahoo-Accounts zu organisieren. Das ansprechende Design, die benutzerfreundliche Oberfläche und das blitzschnelle Funktionieren von Yahoo Mail können nun für unterschiedliche E-Mail-Adressen genutzt werden! Zudem bietet Yahoo Mail 1000 GB kostenlosen Cloud-Speicher – Nie wieder zu wenig Speicherplatz!

– ANMELDUNG ÜBER EINEN BELIEBIGEN ACCOUNT – Funktioniert mit E-Mail-Adressen außerhalb von Yahoo, darunter Gmail, Outlook und AOL. Eine Yahoo E-Mail-Adresse ist nicht erforderlich.

– WISCHBEWEGUNGEN ANPASSEN – Für Aktionen wie Löschen, Archivieren oder Verschieben einer Nachricht, Wischbewegung nach links oder rechts festlegen.

– BENACHRICHTIGUNGEN NUR VON PERSONEN ERHALTEN – Benachrichtigungen werden nur dann versendet, wenn eine neue E-Mail von einer Person eingegangen ist, nicht bei E-Mails von Unternehmen oder Newslettern.

– SCHNELL SUCHEN – Jetzt kann schneller als je zuvor quer durch Nachrichten, Kontakte, Dateien und Fotos gesucht werden.

– KREATIV WERDEN – Mit animierten Fotos und von Künstlern entworfenem Briefpapier von Paperless Post, E-Mails gestalten, die sich abheben.

– MEHRERE ANLAGEN SENDEN – ganz einfach Fotos, Videos und Dokumente gleichzeitig einer E-Mail hinzufügen.

– ALLE E-MAILS AUFBEWAHREN – Mit 1.000 GB kostenlosem Cloud-Speicher können sämtliche E-Mails gespeichert werden.

– DESIGNS AUSWÄHLEN – Verschiedene Hintergründe und Textfarben stehen zur Gestaltung des Yahoo Posteingangs zur Verfügung.

– PASSWÖRTER ABSCHAFFEN – Den Account-Schlüssel für das sichere Anmelden ohne Passwort aktivieren.

– GOOGLE DRIVE UND DROPBOX VERBINDEN – Müheloser Zugriff auf und Versenden von in der Cloud gespeicherten Fotos und Dokumenten.

– IMMER AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN – Aktuelle Nachrichten von Yahoo direkt in der App erhalten.

Hinweis: 
– Um alle neuen Funktionen nutzen zu können, müssen Sie Ihr Gerät mindestens auf iOS10. 
– Optimiert für die Nutzung von VoiceOver. 
– Yahoo bietet keinen lokalen E-Mail-Service in der Schweiz.
– Zur Bereitstellung von Produktfunktionen und personalisierter Werbung sowie zum Schutz vor Missbrauch analysieren die automatisierten Systeme von Yahoo alle Kommunikationsinhalte (wie E-Mail- und Messenger-Inhalte, einschließlich IM- und SMS-Nachrichten).

Yahoo Mail – Behalten Sie den Überblick (Kostenlos, App Store) →

Yahoo Mail – Sei organisiert (Kostenlos+, Google Play) →

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Star Projector for $26

Turn Your Bedroom Into a Planetarium
Expires April 23, 2024 23:59 PST
Buy now and get 49% off


KEY FEATURES

Project the cosmos into your home with this Star Projector. This easy to use light is designed to create a starlit backdrop across your walls and ceilings, engulfing the room in an entire galaxy. You don't have to head into the woods to analyze the stars and constellations, just add three AA batteries and bring the stars to you.

    Projects thousands of stars on to walls & ceilings Promotes learning development & astronomy study Adjustable to change effects

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    Requires 3mm Phillips screwdriver and 3 AA batteries (not included)

Includes

    Star projector
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fuse Chicken Titan Plus MFi Lightning Cable 1.5M Black for $29

Makes This Steel-Housed iPhone Charger The Last You Ever Need
Expires May 23, 2017 23:59 PST
Buy now and get 29% off




KEY FEATURES

Frayed cables, cords tied in knots, broken connectors - the maladies that may befall a charging cable are many and terrible. That is, the maladies that may befall an ordinary charging cable. Titan Plus cables don't have the same risks associated with them, as these industrial-grade cables are wrapped in not one, but two layers of flexible, high-strength steel. Take your charging cables seriously with these MFi-Certified Lightning cables.

    Protect your cable better w/ two layers of flexible steel Seal your Lightning & USB connectors w/ aluminum housing so they'll never crack Use the 1.5 m length for increased flexibility in where you charge

PRODUCT SPECS

Details & Requirements

    MFi-Certified Length: 1.5 m Wrapped in 100% flexible steel

Includes

    Titan Plus MFi Lightning Cable (black)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Maps: Bald mit Verbindungsinfos für Bremen und Hamburg

[​IMG]

Apple Maps in Deutschland zeigt bisher leider nur den öffentlichen Nahverkehr für Berlin an. Was für Menschen in der Hauptstadt durchaus praktisch ist, verärgert Nutzer in anderen Städten. Jetzt verdichten sich die Hinweise, dass bald Hamburg und Bremen in den Genuss dieser Infos kommen könnten.

Seit iOS 9 gibt es in Apples Kartenanwendung einen Tab für ÖPNV. Leider hat...

Apple Maps: Bald mit Verbindungsinfos für Bremen und Hamburg
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Letzte Aktualisierung: 19:00 Uhr
Folgen: 
XING
Teilen: