Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 245 von 244 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

apfelticker.de unterstützen?
Apple @ Amazon oder auch:

Mit dem Kauf über diese Links förderst Du apfelticker.de mit einem kleinen Teil des (unveränderten) Kaufpreises. Danke!

Archiv-Suche

in 414.919 Artikeln · 2,04 GB
Werbung

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Finanzen
2.
Spiele
3.
Dienstprogramme
4.
Produktivität
5.
Musik
6.
Sonstiges
7.
Finanzen
8.
Produktivität
9.
Finanzen
10.
Dienstprogramme

Mac Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Dienstprogramme
3.
Dienstprogramme
4.
Spiele
5.
Wirtschaft
6.
Sonstiges
7.
Referenz
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Fotografie

iPhone Apps (gekauft)

1.
Soziale Netze
2.
Navigation
3.
Musik
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Musik
7.
Sonstiges
8.
Spiele
9.
Sonstiges
10.
Dienstprogramme

iPhone Apps (gratis)

1.
Finanzen
2.
Spiele
3.
Soziale Netze
4.
Soziale Netze
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Bildung
9.
Sonstiges
10.
Musik

iPad Apps (gekauft)

1.
Spiele
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Produktivität
6.
Sonstiges
7.
Produktivität
8.
Spiele
9.
Spiele
10.
Spiele

iPad Apps (gratis)

1.
Finanzen
2.
Soziale Netze
3.
Spiele
4.
Bildung
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Soziale Netze
8.
Spiele
9.
Produktivität
10.
Sonstiges

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Drama
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Action & Abenteuer
5.
Comedy
6.
Action & Abenteuer
7.
Drama
8.
Action & Abenteuer
9.
Drama
10.
Comedy

Songs

1.
Meghan Trainor
2.
Robin Schulz
3.
The Avener
4.
Taylor Swift
5.
Andreas Bourani
6.
Sheppard
7.
Calvin Harris
8.
Sia
9.
Avicii
10.
Calvin Harris

Alben

1.
Taylor Swift
2.
Die Fantastischen Vier
3.
Eric Clapton
4.
Various Artists
5.
Robin Schulz
6.
Udo Jürgens
7.
Various Artists
8.
Shindy
9.
Fritz Kalkbrenner
10.
Farin Urlaub Racing Team

Hörbücher

1.
Timur Vermes
2.
Hape Kerkeling
3.
Nele Neuhaus
4.
Sebastian Fitzek
5.
Marc-Uwe Kling
6.
Timothy Stahl
7.
Andreas Eschbach
8.
Marc-Uwe Kling
9.
Marc-Uwe Kling
10.
Nora Lämmermann, Simone Höft
Stand: 19:46 Uhr

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

App-Tipp


188 Beiträge von heute · neuere zuerst

Heute

Grafikfehler beim MacBook Pro 2011: Sammelklage gegen Apple eingereicht

Zahlreiche Nutzer des MacBook Pro Early und Late 2011 mit 15- und 17-Zoll-Bildschirm klagen über Ausfälle des AMD-Grafikchips. Diese führen zu Grafikfehlern und Abstürzen des Macs, im schlimmsten Fall lässt sich das Gerät überhaupt nicht mehr starten. Apple hat sich zum Ärgernis vieler Betroffener bisher nicht offiziell zu den Problemen, die auf einen Serienfehler zurückzugehen scheinen, geäußert. Die Anwaltskanzlei Whitfield Bryson & Mason LLP hat in den USA nun eine Sammelklage gegen Apple...

Grafikfehler beim MacBook Pro 2011: Sammelklage gegen Apple eingereicht
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Ranking 3. Quartal: Samsung und Apple bleiben an der Spitze

IDC hat aktuelle Zahlen zu Smartphone-Auslieferungen im dritten Quartal 2014 veröffentlicht. Demnach kann Samsung seine Spitzenposition mit 78,1 Millionen ausgelieferten Smartphones zwar behaupten, muss im Vergleich zum Vorjahr jedoch ein sattes Minus bei den Marktanteilen verzeichnen. Dieser rutschte von 32,5 auf 23,8 Prozent. Apple folgt mit 12 Prozent Marktanteil und 39,3 Millionen verkauften Geräten auf dem zweiten Platz....

Smartphone-Ranking 3. Quartal: Samsung und Apple bleiben an der Spitze
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook outet sich: „Ich bin stolz, schwul zu sein“

In einem Artikel im Wirtschaftsmagazin Bloomberg Businessweek bekennt sich Apple-CEO Tim Cook erstmals offen zu seiner Homosexualität. „Ich bin stolz, schwul zu sein, und sehe es als eines der größten Geschenke Gottes an mich an“, so Cook. Bereits seit längerem galt seine Homosexualität als offenes Geheimnis, Cook selbst hat sich in der Öffentlichkeit über sein Privatleben bisher aber bedeckt gehalten....

Tim Cook outet sich: „Ich bin stolz, schwul zu sein“
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook mit Coming-out in Essay

Tim Cook

Apples Geschäftsführer Tim Cook hat sich in einem Essay, den er von Bloomberg hat veröffentlichen lassen, dazu bekannt, schwul zu sein. Er sein kein Aktivist schreibt Cook, aber hätte selbst viel vom Opfer anderer profitiert. Tim Cook hat überraschend das offene Geheimnis über seine Homosexualität in einem Coming-out in Form eines Essays formuliert, den er in der Bloomberg Businessweek veröffentlichen ließ. Cook schreibt, dass er immer versucht hat, einen gewissen Grad an Privatsphäre in seinem Leben sicherzustellen und selbst nie im Mittelpunkt stehen wollte. Apple sei eines der am meisten beobachteten Unternehmen der Welt, und obwohl er den Fokus seiner (...). Weiterlesen!

The post Tim Cook mit Coming-out in Essay appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple rudert zurück: iOS 8 Taschenrechner Widgets wieder erlaubt

Erst gestern informierte Apple PCalc Entwickler James Thomson, dass er das Taschenrechner-Widget seiner App entfernen muss, da dieses nicht den App Store Richtlinien entspricht. Wir wunderten uns, dass Apple die App zunächst durchwinkt, im App Store prominent bewirbt und anschließend die Widget-Funktion ad acta legen möchte.

pcalc332

Nun rudert Apple zurück und macht eine Kehrtwende. Wie TechCrunch berichtet, wird Apple PCalc in der aktuellen Version mit Taschenrechner Widget auch weiterhin erlauben. In unseren Augen eine vernünftige Entscheidung. Warum es allerdings zunächst diesen Hick-Hack Kurs gab, erschließt sich uns nicht ganz.

PCalc war eine der ersten Apps, die ein Widgets für die Benachrichtigungszentrale in iOS 8 angeboten hat. Apple selbst macht sogar im App Store auf die Applikation aufmerksam. Inwiefern es Sinn macht einen Taschenrechner als Widget zu nutzen oder eine Taschenrechner App zu öffnen, muss jeder Anwender selbst entscheiden. PCalc steht für 8,99 Euro im App Store bereit. Im Endeffekt eine prima Promo für den Entwickler, das seine App sowohl gestern als auch heute durch die Gazetten geht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue GoPro Hero4 Silver mit Touchscreen: 20 Euro im Apple Store sparen

GoPro ist die Institution in Sachen Action-Kameras, seit Anfang des Monats gibt es auch ein Modell mit integriertem Touch-Display. Die GoPro Hero4 Silver Edition bekommt man im Apple Store günstiger.

GoPro Hero4 Silver Edition

Der Apple Online Store ist nicht unbedingt für seine Sonderangebote bekannt. Ab und zu gibt es dann aber doch ein paar Schnäppchen, wie zum Beispiel die iPads aus dem Refurbished-Bereich. Ebenfalls günstiger als im Internet-Preisvergleich ist die GoPro Hero4 Silver Edition, die es im Apple Online Store bereits für 359,95 Euro (zum Shop) inklusive Versand gibt. Andere Händler liegen bei der Anfang Oktober veröffentlichten Action-Kamera höchstens ein paar Cent unter der unverbindlichen Preisempfehlung von 379 Euro.

Die Hero4 Silver Edition ist etwas besonderes, da sie die erste GoPro-Kamera mit integriertem Farbdisplay ist. Auf dem Touchscreen kann man die Kamera steuern, Videos direkt ansehen und sämtliche Einstellungen anpassen. Beim Top-Modell, der etwas teureren Black Edition, ist das alles nur über die WiFi-Verbindung und die dazugehörige GoPro-Applikation möglich.

Zeitlupe mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde

Etwas schade ist die Tatsache, dass die GoPro Hero4 Silver Edition nicht ganz an die Auflösung des 100 Euro teureren Modells herankommt. Statt 4K Videos sind 2,7K das Maximum der Gefühle, aber auch das ist noch weit mehr als normales HD. Bei 1080p zeichnet die Silver-Edition mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde auf, bei 720p sind sogar 120 Bilder pro Sekunde möglich.

Praktisch ist die Tatsache, dass sich trotz des Touch-Displays nichts an der Bauweise der Kamera geändert hat. Neben der ohnehin im Lieferumfang enthaltenen wasserdichten Hülle und den diversen Halterungen kann so auch bereits gekauftes Zubehör genutzt werden. Lediglich der Akku ist komplett neu. Alle wichtigen Infos gibt es auf der GoPro-Webseite, optische Eindrücke unten im Video.

Auf Amazon gibt es zur GoPro Hero4 Silver Edition leider erst zwei Erfahrungsberichte, beide fallen aber sehr positiv aus. ich selbst werden die Black Edition im Dezember auf Herz und Nieren testen und euch danach mit weiteren Infos versorgen. Wer sich aufgrund des Displays aber für die Silver Edition interessiert, kann aktuell direkt bei Apple 20 Euro sparen – das macht den hohen Preis der Kamera immerhin ein kleines bisschen erträglicher.

Der Artikel Neue GoPro Hero4 Silver mit Touchscreen: 20 Euro im Apple Store sparen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Billige iPhones wären ein Fehler für Apple

iPhone-5C-640x540

Der Vice President of iPhone Marketing Greg Joswiak hat sich bei einem Interview sehr klar über eine ganz gewisse Sparte von Apple geäußert, nämlich den “günstige Smartphones”. Laut seiner Auffassung wäre es ein Fehler, wenn Apple solche Produkte anbietet, da man mit einer günstigen Herstellung nie das “Nutzererlebnis” erzielen könnte, welches von Apple gewünscht ist. Schon in den 90er Jahren hat man versucht mit günstigen Produkten den Markt zu erobern, es aber nur bedingt geschafft und ist dann wieder zu den Wurzeln zurückgekehrt – Zitat:

“Backstage, we were talking about some of the mistakes Apple made in the ’90s, and some of it was trying to do things like making cheap products that were chasing market share instead of chasing a better experience. You make that mistake once in your life, you’re not going to make it twice.

Apple versucht somit auch nicht (mehr) den Markt für sich zu gewinnen, sondern eine gewisse Nutzergruppe anzusprechen, die offen für solche hochwertige Produkte ist. Damit stellt sich uns auch die Frage, wohin beim iPhone 5C die Reise geht und ob es einen “günstigen” Nachfolger des iPhone 5C geben wird?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Mix: Instagram, Haie, Spiderman und viele Rabatte

Auch heute liefern wir Euch wieder den App-Mix: Neu, aktualisiert, reduziert – das solltet Ihr auf dem App-Radar haben.

Die besten Rabatte aus dem App Store:

hier die günstigsten iOS-Spiele

hier die günstigsten iOS-Apps

hier die günstigsten Mac-Apps

News:

Das Foto-Netzwerk Instagram zeigt seit heute Video-Werbung an:

Instagram Instagram
(45260)
Gratis (iPhone, 15 MB)

Das sehr gut gemachte Buch für iPad und Mac ist heute und morgen reduziert:

Die Welt der Haie von Riccardo Kabisch Die Welt der Haie von Riccardo Kabisch
eBook: Natur
(11)
6,99 € 4,99 € (165 MB)

Anlässlich des Weltspartags sind diverse Finanzen-Apps günstiger:

hier geht’s zu unserer Übersicht

Neue Apps:

die besten neuen Games, die heute erschienen sind, in der Übersicht

Die Psychiatrie von Medford ist ein schön gruseliges Adventure-Game – genau passend für Halloween:

Unsere App des Tages:

Die Anwendung der tizi-Macher erleichtert digitales Fernsehen:

Fernsehen Fernsehen
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 39 MB)

Updates:

25 neue Story-Missionen und Halloween Upgrades für den Gameloft-Hit:

Spider-Man Unlimited Spider-Man Unlimited
(1119)
Gratis (uni, 93 MB)

Neue Tab-Leiste, frisches Design – und nun könnt Ihr anderen User abonnieren:

Flipboard: Dein Social News Magazin
(11039)
Gratis (uni, 19 MB)

Neue Premium-Features und Themes für die gute ToDo-App:

Das Rennspiel bietet neue Bikes und Gegner und führt den Friends Challenge Modus ein:

Red Bull Racers Red Bull Racers
(123)
Gratis (uni, 399 MB)

Die Suchmaschine für neue Netflix-Filme und Serien wurde weiter optimiert:

Nu For Netflix - Free Nu For Netflix - Free
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 6.4 MB)

Die populäre Foto-App der Instagram-Macher liefert zahlreiche Bugfixes:

Hyperlapse von Instagram Hyperlapse von Instagram
(269)
Gratis (uni, 9.2 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TV-App von Kabel Deutschland – Kosmos Himmelsjahr 2015 – iPad-Spiel von der EU

eu-logo-150Puh, derart viele 5-Sterne-Bewertungen direkt nach der Veröffentlichung stimmen uns in der Regel ja skeptisch, mangels Testmöglichkeit geben wir den Ball aber einfach mal an euch weiter. Mit der Kabel Deutschland TV App können Kunden des Anbieters, die neben einem Kabelanschluss auch Internet von Kabel Deutschland beziehen, im heimischen WLAN auf [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Run Sackboy! Run!

Sackboy, der gestrickte Held der mehrfach preisgekrönten Serie von LittleBigPlanet™ auf PlayStation®, landet in diesem brandneuen Endlos-Jump ‘n Run in deiner Handfläche!

RENN durch eine sich ständig verändernde handgefertigte Welt so schnell, wie du kannst.
FLITZE DAVON, um der KLEBRIGEN MASSE und den Klauen des mürrischen Negativitron zu entkommen!

Ikonische Welten und Figuren aus dem Spielen von LittleBigPlanet™
Exklusive Kostüme, um deinen Sackboy zu personalisieren
Sammle Aufkleber, um Preise zu entsperren!
Power-Ups und Upgrades einschließlich dem brandneuen Segelflugzeug!
Fordere deine Freunde heraus und trete gegen sie an

Run Sackboy! Run! kann kostenlos heruntergeladen und ohne In-App-Käufe gespielt werden, aber einige Gegenstände im Spiel, wie „Rette mich””-Herzen, können durch In-App-Käufe erworben werden. Du kannst die Zahlungsfunktion durch die Deaktivierung der In-App-Käufe auf deinem Gerät abschalten.

Blasen können ohne zusätzliche Kosten gekauft oder im Spiel gesammelt werden. Sie können auch verwendet werden, um spezielle Kostüme, die deinen Multiplikator erhöhen, Upgrades für Power-Ups, „Rette mich””-Herzen oder glückbringende Truhen zu kaufen.

Run Sackboy! Run! kann kostenlos heruntergeladen werden und verwendet Push-Benachrichtigungen. Diese Funktion kann ausgeschaltet werden, indem du sie auf deinem Gerät deaktivierst.

Ein dritter Analytics-Anbieter (Google Analytics) erfasst eventuell Daten über deine Nutzung dieser App. Dies kann im Einstellungsmenü in Run Sackboy! Run! deaktiviert werden.

Ein gültiges Facebook-Konto ist notwendig, um Bestenlisten zu aktivieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute ist Weltspartag: Sparkasse+ gibt es deshalb kostenlos für iPhone und iPad

Sparkasse_plus_IconSparen? Das war doch das, wo man früher regelmäßig Geld zurückgelegt und zur Bank gebracht hat, damit es sich dort vermehren konnte. Hmm, am heutigen Weltspartag fällt mir eigentlich das Urteil des BGH von vorgestern ein, nachdem die Banken und Sparkassen nun endlich die irrsinnige Kredit-Bearbeitungsgebühr an ihre Kunden zurückerstatten müssen. Wer dazu mehr Infos braucht oder Hilfe bei der Erstattung haben möchte, schaut einfach mal auf unserer Seite zum Thema.

Nun braucht man Banken und Sparkassen ja, egal, wie sehr sie uns alle betrogen haben und wie sie immer wieder handeln. Man braucht zumindest ein Girokonto und wenn man das sicher auch mobil abfragen kann, dann ist das ein Gewinn an Komfort. Man muss sich nicht erst in das Online-Banking einloggen und dort den Finanzstatus aufrufen – das geht sehr ordentlich mit Banken-Apps.

Zum Weltspartag sind die Apps Sparkasse+ Alle Finanzen mobil im Griff und Sparkasse+ für iPad – Alle Finanzen im Griff kostenlos. Diese Apps funktionieren nicht nur mit Sparkasse-Konten und bieten schnelle Finanzübersicht für alle Kontenarten (ja, auch das Sparkonto ist hier dabei), die Eingabe und Durchführung von Überweisungen und Dauerauftragen. Ein gutes Detail ist die Möglichkeit, Auswertungen in Farbe und als Grafiken darzustellen. Unterstützt wird neben Deutsch auch Englisch und Türkisch.

Die Apps kommen nur auf drei Sterne in der Nutzerbewertung. Das liegt aber nicht ausschließlich an den Funktionen der App, sondern oft auch daran, dass hier viele sichere Computernetze zusammenarbeiten müssen, um Euch auf iPhone oder iPad zum Beispiel die Kontostände von verschiedenen Banken anzuzeigen. Da kommt es naturgemäß auch mal zu Ausfällen und Störungen.

Ich habe in der App gerade mein Sparkassen-Konto aufgerufen, dazu nimmt man einfach die Zugangsdaten für das Online-Banking. Die Bedienung ist einfach und zweckmäßig. Auch die Einstellungen zur Freigabe von zum Beispiel Überweisungen übernimmt die App aus den Kontodaten. Wenn man also beim Online-Banking eine Zahl zur Freischaltung von Transaktionen auf das Smartphone geschickt bekommt, funktioniert das hier genauso.

Wichtig wäre mir noch der Hinweis, dass es die Apps auch in einer dauerhaft kostenlosen Version (iPhone / iPad) gibt, da funktionieren sie aber tatsächlich nur und ausschließlich mit Sparkassen-Konten.

Gut: während ich den Artikel schreibe, schaltet die App wegen Inaktivität in einen Ruhemodus, aus dem ich sie nur mit Eingabe des selbst gewählten Passworts wieder erwecken kann.

Sparkasse+ Alle Finanzen mobil im Griff läuft auf auf iPhone und iPod Touch ab iOS 6.0. Das Programm braucht 12 MB Speicherplatz und kostet normal 89 Cent.

Sparkasse+ für iPad – Alle Finanzen im Griff läuft auf allen iPad ab iOS 6.1. Das Programm belegt 9,3 MB Speicherplatz und kostet normal 1,79 Euro.

Aufgeräumt und mit allen Funktionen, die man im Mobile-Banking braucht: Die Sparkasse+ App.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Problemberichte zu WLAN- und Bluetooth-Verbindungen

Ähnlich wie mit iOS 8 haben auch Nutzer von Mac OS X 10.10 unter Umständen mit unzuverlässigen Funkverbindungen zu kämpfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skobblers Navi-Apps verbessert und wieder kostenlos

Skobblers Navi-Apps verbessert und wieder kostenlos

Die Navi-App GPS Navigation, Maps & Traffic - Scout ist als Basisversion kostenlos und lässt sich um Echtzeit-Verkehrsinformationen und Blitzerwarner erweitern. Über die Handykamera soll sie sogar Verkehrszeichen erkennen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple überdenkt Widget-Ausschluss. Kommt auch “Launcher” zurück?

rechnerDie Geschichte sorgte in den frühen Morgenstunden für Aufruhr: Nach Angaben des Programmierers James Thomson – seinerseits verantwortlich für den iOS-Taschenrechner PCalc – fordere Apple Entwickler von Taschenrechnern mit Widget-Kapazitäten dazu auf, ihre Rechen-Widgets aus den entsprechenden Anwendungen zu entfernen. Andererseits, dies implizierte das gesetzte Drei-Wochen-Ultimatim, würden die Applikation aus dem [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die Psychiatrie von Medford: Geheimnisvolles Wimmelbild-Spiel passend zu Halloween

Die Developer von Microids sind uns schon seit längerem für ihre großartig inszenierten Wimmelbild- und Point-and-Click-Games bekannt. Nun gibt es mit Die Psychiatrie von Medford neues Spielefutter für Fans des Genres.

Die Psychiatrie von Medford 2 Die Psychiatrie von Medford 1 Die Psychiatrie von Medford 4 Die Psychiatrie von Medford 3

Die Psychiatrie von Medford (App Store-Link) steht seit dem gestrigen 29. Oktober als neue Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad im deutschen App Store zum Download bereit. Letzterer lässt sich mit 4,49 Euro bezahlen und nimmt auf dem Gerät 529 MB in Anspruch. Installiert werden kann das Wimmelbild-Game auf allen iDevices ab iOS 4.3, alle Inhalte stehen bereits in deutscher Sprache bereit.

In Die Psychiatrie von Medford begibt man sich als Hauptfigur Alison Ester, ihres Zeichens Versicherungsdetektivin, in schwierige Ermittlungen in ein baufälliges, altes Gebäude, das zu früheren Zeiten einmal eine Psychiatrie beherbergte. Nach einem Großbrand vor über 15 Jahren soll eine Gedenkveranstaltung für die Opfer veranstaltet und damit verbunden einige Renovierungsarbeiten im Haus erledigt werden. Die mit der Aufgabe betrauten Arbeiter allerdings haben schon nach kurzer Zeit das Gebäude aus Angst wieder verlassen – mysteriöse Geräusche und Erscheinungen machten ihnen zu schaffen.

Wimmelbilder, Puzzles und kleine Rätsel sorgen für Abwechslung

Somit ist es die Aufgabe des Spielers in der Rolle von Alison Ester, diese merkwürdigen Vorkommnisse zu untersuchen und dem Geheimnis der Psychiatrie von Medford auf den Grund zu gehen. Die Geschichte umfasst sowohl einige Point-and-Click-Elemente mit Objekten, die aufzunehmen, in einem Inventar zu sammeln und für den späteren Gebrauch wieder zu verwenden sind, als auch die üblichen Wimmelbild-Szenen, in denen versteckte Gegenstände auf einem Bild gefunden werden müssen. Ganz nebenbei gibt es in Die Psychiatrie von Medford Mini-Games, darunter einige knifflige Rätsel oder Puzzles. Weiß man einmal nicht weiter, hilft ein kleiner Button am unteren rechten Bildrand mit kleinen Hinweisen oder Tipps.

Grafisch ist das Wimmelbild-Spiel äußerst ansprechend: Auf der Suche nach Informationen, bei denen man geheime Nachrichten aufdeckt, sich einen Weg durch unwegsame, verfallene Räume bahnt und Indizien entschlüsselt, fallen direkt die hochwertigen Umgebungen in scharfer Retina-Grafik auf. Die Macher von Microids haben sehr auf detailreiche Räume mit vielen kleinen Einzelheiten, eine mysteriöse, teils bedrohliche Atmosphäre und ausgesprochen toll anzusehende Lichtstimmungen gesetzt. Passend zu Halloween sollten sich Freunde dieser Art von Spielen diesen großartigen Titel daher nicht entgehen lassen.

Der Artikel Die Psychiatrie von Medford: Geheimnisvolles Wimmelbild-Spiel passend zu Halloween erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple knickt ein: Taschenrechner-Widgets für iOS doch erlaubt

Konsequenz sieht anders aus, aber uns soll es recht sein: Apple hat soeben bekanntgegeben, Taschenrechner-Widgets für das Benachrichtigungszentrum doch zu erlauben. Erst gestern berichteten wir von dem bevorstehenden Aus von PCalc:

Apple verbietet PCalc ab sofort die Nutzung eines Taschenrechners im Widget und fordert den Entwickler auf, diesen umgehend zu entfernen. Und das, obwohl das Programm zunächst reibungslos durch den Review-Prozess kam, einmal durch die Medien ging und sogar im App Store selbst an zahlreichen Stellen hervorgehoben wurde. Andere Apps mit ähnlichen Funktionen werden wohl bald auch aufgerufen, das Widget zu beseitigen.

Nun hat Apple aber offenbar die Entscheidung zurückgezogen. Wie ein Sprecher dem Magazin Techcrunch mitteilte, können PCalc und andere Applikationen dieser Art doch im App Store verbleiben. Ursprünglich sah man Taschenrechner nicht als geeignet für das Notification Center. Wohl aufgrund der ausführlichen Berichterstattung in den Medien hat sich Apple das nun anders überlegt. Zum Glück. Denn bereits die App Launcher ist der etwas wackeligen Definition von Widgets in den Guidelines zum Opfer gefallen:

Widgets ermöglichen dem Benutzer einen schnellen Zugriff auf Informationen, die im Moment wichtig ist. Beispielsweise öffnen Anwender die Heute-Ansicht, um aktuelle Aktienkurse oder Wetterbedingungen zu überprüfen, die Planung des Tages zu sehen oder eine ToDo schnell zu markieren [...]. Benutzer neigen dazu, häufig die Heute-Ansicht zu öffnen und erwarten deshalb, dass die Informationen, nach denen sie suchen, sofort verfügbar sind.

PCalc selber hat übrigens noch keine offizielle Mitteilung vom Verbleib der App bekommen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples Anteil am weltweiten Tabletmarkt schrumpft

Es hatte sich bereits durch die rückläufigen Zahlen bei den iPad-Verkäufen angedeutet, die Apple in den vergangenen beiden Quartalen zu vermelden hatte. Auch Apples Marktanteil in Sachen Tablets ist hiervon betroffen. So erzielte Cupertino nach Informationen des Marktforschungsunternehmens IDC (via MacRumors) im dritten Quartal dieses Jahres 12,3 Millionen verkaufte iPads, was in Sachen Marktanteil gegenüber dem Vorjahr Einbußen von ehemals 29,2% auf nun nur noch 22,8% bedeutet. Nach wie vor ist Apple hiermit der Hersteller mit dem größten Marktanteil, allerdings war der Rückgang der von allen Mitbewerbern größte. Samsung konnte zwar seine Verkaufszahlen von 9,3 auf 9,9 Millionen Geräte verbessern, verliert dabei allerdings auch 1% in Sachen Marktanteil.

Dort, wo die großen Hersteller, zu denen neben Apple und Samsung auch Asus und Lenovo gehören, schwächeln, kommen vor allem die Hersteller von besonders günstigen Tablets stark auf. So konnte beispielsweise RCA (kennt die jemand?) seine Verkaufszahlen um 184% steigern und kommt mit 2,6 Millionen verkaufter Tablets und einem Marktanteil von 4,9% auf den fünften Platz.

In Sachen Apple ist an dieser Stelle allerdings anzumerken, dass die Zahlen aus dem dritten Quartal stammen. Einem Quartal also, in dem die potenziellen Kunden traditionell eher auf die neue Generation des iPad warten, die erst im vierten Quartal vorgestellt wurde und damit nicht bei den genannten Zahlen berücksichtigt wurde. Zudem geben die Marktforscher von IDC zu bedenken, dass Apple nach wie vor die größten Gewinne auf dem Tabletmarkt macht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify Update: iPad-App mit neuen Design und „Deine Musik“

Zu 50 Prozent hat Spotify seine iOS-App bereits im April dieses Jahres aufgefrischt. Die Universal-App, die sowohl für das iPhone, iPad und den iPod touch zur Verfügung steht, erhielt bereits für die kleineren Displays ein großes Update spendiert. Das Design wurde aufgewertet und die „Deine Musik“ Funktion eingepflegt.

spotify19

Mit dem heute erschienene Spotify 1.9 Update denken die Entwickler auch an das größere Display und an das iPad. Das neue Spotify Design und die Funktion „Your Music“ sind jetzt auch für die Spotify iPad App verfügbar. Mit der Einführung des dunkleren Hintergrunds, der neuen Schrift und der abgerundeten Icons auf dem iPad vereinheitlicht der Musik Streaming Service sein Design nun über alle Plattformen hinweg.

Your Music ist perfekt für das iPad“, sagt Dave Price, Director of Product bei Spotify. „Viele Nutzer haben uns gesagt, dass sie zum Entdecken, Kuratieren und Organisieren ihrer Musik am liebsten das iPad benutzen. Mit dem neuen Design bieten wir ihnen jetzt das schönste Musikerlebnis auf ihrem iPad das sie je hatten, das gleichzeitig einfach zu bedienen und auf allen Plattformen verfügbar ist.“

Neben dem neuen Design gibt Spotify jetzt auch die „Deine Musik“ Funktion frei, um Anwendern eine bessere Möglichkeit zu geben, ihre Musikbibliothek besser zu organisieren. Mit „Your Music“ können Alben gesichert, Cover durchstöbert, Lieblingskünstler gesammelt und Playlists für jede Stimmung erstellt werden. Wenn Nutzer ein Album oder einen Song finden, den sie mögen, können sie ihn ganz einfach mit „Speichern“ ihrer Musiksammlung hinzufügen.

Spotify 1.9 ist 36,4MB groß, liegt als Universal-App für iPhone, iPad und iPod touch vor und verlangt nach iOS 7.0 oder neuer.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Entwarnung: Apple erlaubt Taschenrechner-Widgets

Nachdem gestern bekannt wurde, dass Apple das Widget von PCalc verbannen wollte, scheint sich die Meinung geändert zu haben.

Der Entwickler der Taschenrechner-App sollte das Widget, welches erlaubte, Rechnungen im Benachrichtigungszentrum durchzuführen, innerhalb der nächsten zwei Wochen wieder entfernen. Jetzt scheint Apple seine Meinung jedoch wieder geändert zu haben. Sowohl PCalc als auch andere ähnliche Apps dürfen ihre Widgets behalten.

Taschenrechner Widget Apple

Anscheinend hat es sich bei der Zurechtweisung um ein Missverständnis gehandelt. Apple hatte nach eigenem Bekunden eigentlich nicht mit Taschenrechner-Widgets gerechnet. So war ein übereifriger App-Prüfer offenbar zunächst etwas verwirrt und hatte den Entwickler mit dem Reject konfrontiert. Besonders kurz nach der Einführung neuer Funktionen komme es immer mal wieder zu Missverständnissen zwischen Prüfern und Entwicklern, berichtet TechCrunch. Das Taschenrechner-Missverständnis hat sich nun aufgelöst…

PCalc - Der beste Taschenrechner PCalc - Der beste Taschenrechner
(79)
8,99 € (uni, 9.1 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

3000 veröffentlichte Artikel auf App-kostenlos.de – was tut sich im App-Markt?

App-kostenlos IconIn etwas mehr als viereinhalb Jahren hat es die als Hobbyprojekt gegründete Webseite App-kostenlos.de auf 3.000 Artikel gebracht. Die  Vorstellung von Bio, Inc. vorgestern war der Artikel mit der Veröffentlichungsnummer 3000.

3000 Artikel erscheint viel, insbesondere wenn diese nur von einer Person geschrieben wurden. Und doch sind das seit Gründung des Blogs gerade mal 52,6 Artikel pro Monat und nichtmal 2 pro Tag. Der Versuch, wirklich jeden Tag mindestens eine gute App vorzustellen, konnte weitestgehend erfüllt werden. Obwohl es auch Tage gab, wo mir einfach nichts Gutes unterkam oder wo ich auf Reisen oder krank war und deshalb nicht schreiben konnte. Ich habe in mindestens sieben Ländern und einigen Restaurants geschrieben, auf Schiffen, in WLAN-Bereichen von Hotels und mich oft genug über schlechtes Internet geärgert.

Und doch ist aus dem Hobbyprojekt inzwischen weit mehr geworden, als ich am Anfang erwartet hatte. Viele neue Projekte sind dazu gekommen und gute Kontakte zu Lesern und App-Publishern enstanden. Dass ich mittlerweile immer häufiger interviewt werde, wenn es um Apps geht und auch als App-Experte gesehen werde, freut mich.

Es gibt mir Gelegenheit, die Apps hervorzuheben, die nicht nur nützlich sind oder Spaß machen, sondern wo auch das Gesamtkonzept stimmt. Da schließe ich Datenschutz und Nutzerfreundlichkeit natürlich ein.

Seit 2010 habe ich auch zahlreiche Apps in der Entstehung und beim Start begleitet, hier kann ich viel Erfahrung einbringen und den Entwicklern helfen, eine bessere App zu erstellen. Es freut mich dann, wenn ich sehe, dass die App gut angenommen wird und es in die Charts schafft. Das ist bei der Konkurrenzsituation schon eine Besonderheit.  Ich erarbeite auch Konzepte für App Marketing und habe inzwischen ein großes Netzwerk, mit dem ich gute Apps unterstützen kann.

3000 Artikel heißt aber auch, dass ich mittlerweile schon über 15.000 Apps gecheckt habe. Für jeden Artikel überprüfe ich mehrere Apps, manchmal bis zu 10 an einem Tag. Und nur weil man eine App schon mal hatte, kann man sich nicht darauf verlassen, dass die App noch genauso empfehlenswert ist. Eigentlich sind 15.000 sogar verschwindend wenig von den über eine Million Apps im App Store. Aber es reicht, um Trends zu sehen und Entwicklungen vorauszusagen.

Was kann ich besser machen?

Immer wieder frage ich mich, was ich an dieser Seite verbessern kann. Ich probiere Sachen aus, die vielleicht mal irgendwo angeregt wurden und mache mir damit teilweise viel Arbeit. So hatte ich ja die QR-Codes für ein Jahr eingeführt, weil die nach Aussagen zweier Leser so unheimlich wichtig seien. Also habe ich jeden Tag QR-Codes erstellt und in die Artikel eingebaut. Als ich das aus Zeitgründen nicht schaffte, kam keine Beschwerde. Und dann habe ich sie ganz rausgenommen. Und keiner hats gemerkt…

Grundsätzlich freue ich mich über alle Verbesserungsvorschläge.

Ich danke Dir, ja Dir!

Ich möchte mich bei allen Lesern und bei Dir ganz herzlich bedanken. Für die Treue, für nette Mails und für die Anregungen, die ich so bekomme. Und für die Geduld mit Flüchtigkeitsfehlern, die sich immer mal wieder einschleichen, wenn ich mit einem Text noch den 19:00 Uhr Newsletter schaffen möchte.

Die Zukunft von app-kostenlos.de

Als ich Anfang 2010 mit der Seite begann, waren die meisten Apps kostenpflichtig und es war etwas ganz Besonderes, wenn ein App-Entwickler seine App mal für ein, zwei Tage auf kostenlos gestellt hat.

Mittlerweile ist “kostenlos” (bewusst in Klammern) der Standard und nur noch wenige App-Herausgeber wagen es, für den Download ihres Programms noch Geld zu verlangen. Der Anteil kostenlos downloadbarer Apps ist mittlerweile auch im Apple App Store auf über 90 Prozent gestiegen. Das macht sich auch in der redaktionellen Arbeit bemerkbar. Es wird immer schwieriger, Bezahl-Apps zu finden, die kurzzeitig kostenlos und gleichzeitig gut sind.

Ich werde also in Zukunft noch mehr Apps besprechen, die dauerhaft kostenlos sind. Mein Augenmerk geht dann neben der reinen Funktion, dem Nutzen oder dem Unterhaltungswert auch auf die Art und Weise, wie die Apps dennoch versuchen, an das Geld der Nutzer zu kommen. Kostenlos und IAP (In-App-Purchases) ist nämlich die inzwischen am Häufigsten anzutreffende Monetarisierung. Und dass man dabei viel falsch machen oder einfach zu gierig sein kann, sehe ich fast jeden Tag.

Die Werbung in den Apps ist nach meiner Erfahrung eher etwas rückläufig. Das liegt sicher an den Übertreibungen der letzten zwei Jahre. Manche Spiele wurden durch Werbung dermaßen gestört, dass man sie kaum spielen konnte. Nutzer bestrafen das, indem sie das Spiel einfach löschen. Tatsächlich wirken manche Spiele, die zum Beispiel tapjoy einsetzen, um Marketingleistungen gegen für sie kostenlose Spielgoodies zu tauschen, antiquiert. Heute wird das geschickter gemacht und so integriert, dass der Spieler damit nicht ständig belästigt wird. “Willst Du Gold kostenlos? dann tippe hier” sieht man zum Glück immer seltener. Und auch die werbenden Ap-Herausgeber haben mittlerweile begriffen, dass incentivierte Downloads mit Spielegoodies einfach kaum einen Wert haben.

Wir werden in ein, zwei Jahren noch weniger Bezahl-Apps haben. Die Kunst der Entwickler muss es dann sein, die App so zu gestalten, dass man freiwillig bereit ist, durch Zahlung eines kleinen Geldbetrages die App zu unterstützen. Und damit meine ich nicht die Psycho-Tricks einiger Spiele, die dann doch mehr an Drogenhändler erinnern, die die ersten Pillen kostenlos rausgeben, um dann dauerhaft Abhängige als Lebenszeit-Kunden zu haben.

Es geht also über die Leistung. Kann mich die App gut unterhalten? Ist das Spiel fesselnd? Ist die App im Alltag nützlich für mich? dann sind wir wohl alle auch bereit, die zum Teil unheimlich gute Leistung der Entwickler und Publisher zu bezahlen.

Eigentlich ist die kostenlos-Entwicklung auch schade. Und ich bekenne mich schuldig, hier auch einen Beitrag geleistet zu haben. Nehmen wir mal das Beispiel von Anno: Erschaffe ein Königreich. Das wäre eigentlich ein Spiel, für das man auch gerne 5 Euro zahlen würde. Nun ist es kostenlos erschienen, alle Server waren tagelang nicht erreichbar und überall erwarten einen kostenpflichtige Erweiterungen. Schade, Ubisoft, wir hatten Besseres erwartet. Dass die Bedienung auch noch schlecht ist und das Spiel es so bei uns nicht mal in die Vorstellung geschafft hat, steht auf einem anderen Blatt und ergänzt das Anno-Desaster nur noch um eine weitere Facette.

Es heißt also nichts, wenn ein bekannter Spiele-Publisher einen Klassiker für iPhone und iPad herausbringt, denn auch das muss heute nicht für Qualität stehen.

Interessant in diesem Zusammenhang ist die Entwicklung, die Gameloft genommen hat. Nach einer Phase der Übertreibung mit Werbung und In-App-Käufen bringt man seit einigen Monaten neue Titel, an denen es nichts auszusetzen gibt. Offenbar hat man verstanden, dass man den Bogen nicht weiter überspannen kann. Und so hat man jetzt einen Mittelweg gewählt, der auch dem nichtzahlenden Spieler viele Stunden spannender Unterhaltung beschert. Und auch daran bin ich vielleicht ein wenig beteiligt – und das freut mich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fitnessband von Microsoft vorgestellt

microsoft-band_hero_2

Auch die Konkurrenz will nun in den Fitnessmarkt einsteigen, um nicht den Anschluss zu verlieren. Gestern hat aus diesem Grund auch Microsoft ein Sportarmband vorgestellt, welches mit einigen Sensoren ausgestattet ist, um das tägliche Leben etwas zu “überwachen”. Der Konzern hat sich 10 verschiedene Sensoren einfallen lassen, die in dem kleinen Armband verbaut sind und beispielsweise sowohl Puls als auch Stress erfassen können. Somit hat Microsoft ein solides Fitnessarmband im Sortiment, welches auch mit iOS kompatibel sein soll. Auch Benachrichtigungen können über das Band empfangen werden.

Ein erster Schritt
Das Armband ist von Microsoft sicherlich einmal ein erster Schritt und die Unternehmensführung wird sich genau ansehen, wie das Produkt bei den Kunden ankommt. Interessant ist noch, dass das Wearable eine Akku-Laufzeit von ca. 48 Stunden haben und das ist für viele Nutzer sicherlich ein deutlicher Pluspunkt gegenüber den anderen Armbändern, die teilweise nur 24 Stunden ohne Strom auskommen. Kosten soll das Armband 199 US-Dollar bzw. 199 Euro. Wir sind gespannt, wie das Kapitel bei Microsoft weitergehen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Warum der iPod classic tot ist, über die Apple Watch und Apple Pay

Tim Cook QUELLE: http://www.telegraph.co.uk/technology/apple/10871610/WWDC-2014-Changing-the-world-through-code.html

Apple CEO Tim Cook hat auf der WSJ.D Konferenz in Laguna Beach ein Interview gehalten und dabei einige interessante Aussagen bezüglich dem iPod Classic, der Apple Watch und Apple Pay gemacht. So ging unter anderem auf den Grund für das Aus des iPod classic und auf die Akkulaufzeit der Apple Watch ein.

Tim Cook über Apple Pay

Letzte Woche launchte Apple Pay in den USA und verzeichnet jetzt einen großen Erfolg. Laut Cook ist es der erfolgreichste Dienst für kontaktlose Kreditkartenzahlungen weltweit. So registrierte man alleine in den ersten drei Tagen rund 1 Million Aktivierungen. Und man bedenke, der Dienst ist nur in den USA verfügbar. Wann Apple Pay auch in anderen Ländern, und vor allem Deutschland, verfügbar sein wird steht noch in den Sternen. Erste potentielle Partner bekundeten allerdings schon Interesse. Außerdem könnte es zu Weihnachten ein exklusive Boni für Apple-Pay-User geben.

Tim Cook über Apple Watch

Auch zur ersten Wearable aus Cupertino äußerte sich Cook. In Sachen Akkulaufzeit wird man wohl trotz großer Bemühungen nicht die Hürde von einem Tag überschreiten können oder mit anderen Worten: Höchstwahrscheinlich werdet ihr eure Watch jede Nacht aufladen müssen. Nähere Informationen zu den Spezifikationen, gab er jedoch nicht preis.

Was schon jetzt absehbar ist, ist der mediale Aufschrei bezüglich der Batterie. Ob ein #batterygate einen Weg in die Medien findet oder nicht, muss man abwarten. Unsere Meinung zu dem Thema kennt ihr.

Tim Cook über den Tod des iPod classic

Zu guter letzt sprach der CEO noch das Aus des iPod classic an. Der Grund dafür sei eher zufällig und nicht geplant gewesen, denn bei der Produktion fehlte es schlichtweg an Bauteilen. Apple hätte das Innere des Klassikers neu entwerfen müssen, doch dies sei bei der geringen Nachfrage keine Option mehr gewesen. Des weiteren verfüge Apple auch über keine Geräte mehr im Sortiment, welche auf 30-Pin Connectors setzen.

[via]

The post Tim Cook: Warum der iPod classic tot ist, über die Apple Watch und Apple Pay appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 30.10.14

Produktivität

DjVu Reader DjVu Reader
Preis: Kostenlos
iStudiez Pro iStudiez Pro
Preis: 9,99$ 4,49 €

Dienstprogramme

Remote Mouse Remote Mouse
Preis: Kostenlos
Ctrl Alt Delete Ctrl Alt Delete
Preis: Kostenlos

Fotografie

XnRetro XnRetro
Preis: Kostenlos
XnSketch XnSketch
Preis: Kostenlos
PhotoScissors PhotoScissors
Preis: 19,99$ 0,89 €

Grafik & Design

Pattern Doodles Pattern Doodles
Preis: Kostenlos

News

Monotony Monotony
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

Lingo Lingo
Preis: Kostenlos

Lifestyle

TTMM TTMM
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

Microsoft Remote Desktop Microsoft Remote Desktop
Preis: Kostenlos

Spiele

Slots+ Slots+
Preis: Kostenlos
Spite & Malice Spite & Malice
Preis: Kostenlos
Deepworld Deepworld
Preis: Kostenlos
Toy Defense 2 Free Toy Defense 2 Free
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Bullet Hell Infinite” neu & kostenlos im AppStore: eine Hommage an klassische Arcade-Shooter

Für Fans klassischer Arcade-Shooter hat Indie-Entwickler Nicolas Bevillard am vor wenigen Stunden Bullet Hell Infinite -l15422- im AppStore veröffentlicht. Der Download ist kostenlos und beinhaltet IAP-Angebote, auf die wir natürlich genauso wie aufs Gameplay in den folgenden Zeilen genauer eingehen werden.

In bekannter Menier steuerst du mit einem Finger auf dem Screen ein Raumschiff durch die endlosen Weiten des Alls und zahlreiche Gegnerwellen. Dabei feuerst du automatisch aus allen Rohen, musst dich also nur so positionieren, um die Gegner vom Himmel zu holen. Aufpassen musst du dabei aber auf die feindlichen Geschosse. Treffen sie dein Raumschiff an den Flügeln, ist das kein Problem. Treffen sie aber das rot beleuchtete Cockpit, ist das Spiel zu Ende.
Bullet Hell Infinite iPhone iPadBullet Hell Infinite iOS
Getötete Feinde lassen dabei Sterne fallen, die es fleißig aufzusammeln gilt. Mit ihnen kannst du dir allerhand Upgrades im Shop kaufen, wie z.B. eine Bombe, die alle Feinde tötet. Reichen die Sterne nicht, kannst du sie auch via IAP erwerben – musst es aber nicht. Eine weitere Hilfe im Kampf gegen die Gegner ist der Doppeltap aufs Display, denn er aktiviert für kurze Zeit ein Magnetfeld, das dich vor feindlichen Treffern schützt, aber nur begrenzt eingesetzt werden kann.

Neben der Möglichkeit, Sterne via IAP zu erwerben, gibt es noch einen 1,79€ teures Angebot, mit dem du alle vier Welten des Spieles freischalten kannst. Nutzt du dieses nicht, fliegst du nur durch eine Umgebung, kannst dafür aber das Spiel komplett kostenlos spielen. Genug der Worte, hier noch ein kleiner Vorgeschmack in Form eines Preview-Videos…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky Online: Filme und Serien in zwei eigenen Streaming-Angeboten

Sky

"Sky Online" zeigt neue Serien, Spielfilme sowie Live-Sportübertragungen ohne langfristige Vertragsbindung im Browser sowie auf iPhone und iPad. HD-Inhalte soll es allerdings nicht geben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sumptus: Neuer Ausgaben-Assistent fürs iPhone ist noch nicht ausgereift

Oft ist man überrascht, dass am Monatsende doch wieder Ebbe auf dem Konto herrscht. Mit der neuen App Sumptus soll das nicht passieren.

Sumptus 1 Sumptus 2 Sumptus 3 Sumptus 4

Sumptus (App Store-Link) steht seit dem heutigen 30. Oktober als App für iPhone und iPod Touch im deutschen App Store zum Download bereit und lässt sich dort mit 3,59 Euro bezahlen. Die nur 4,7 MB große Anwendung kann auf alle iDevices installiert werden, die mindestens über iOS 7.0 oder neuer verfügen. Eine deutsche Lokalisierung besteht derzeit noch nicht, man muss also mit der englischen Sprache im Interface von Sumptus Vorlieb nehmen.

Sumptus sieht sich als „persönlicher Finanz-Assistent“ für alle, die einen genaueren Überblick über ihre Finanzen, genauer gesagt, ihre Ausgaben, haben wollen. In der App lassen sich nicht nur verschiedene Kategorien mit entsprechenden Limits und Symbolen erstellen, sondern die Ausgaben auch einem Datum zuordnen, sowie verschiedene Budgets, beispielsweise für mehrere Nutzer, in die App integrieren. Darüber hinaus bietet Sumptus kleine Auswertungsmöglichkeiten in Form eines Tortendiagramms, sortiert nach Kategorien, sowie eine Export-Funktion für monatliche Listen im html-Format an.

Das Einpflegen der jeweiligen Posten ist mehr als einfach: In eine Eingabeleiste wird nur die entsprechende Bezeichnung und der Wert in der ausgegebenen Währung eingegeben, sowie die passende Kategorie ausgesucht, eventuell dann noch über die Kalenderansicht das Kauf- bzw. Transaktionsdatum ausgewählt – und schon ist die Ausgabe in Sumptus verbucht worden.

Einige Aspekte bedürfen noch einer Überarbeitung

Auch wenn die App mit einer guten Idee und einem ansehnlichen, gut strukturierten Interface daher kommt, gibt es derzeit neben einer fehlenden deutschen Lokalisierung einige negative Aspekte, die angesprochen werden sollten. Nicht nur, dass es weder eine Backup- oder iCloud-Möglichkeit für die eingepflegten Daten gibt, sondern auch die fehlende Option, auch Einnahmen mit in Sumptus einzubeziehen, ist meiner Ansicht nach ein großes Manko dieser Anwendung. Denn erst durch den direkten Vergleich zwischen Einnahmen und Ausgaben hat man eine wirklich genaue Übersicht über monatliche Überschüsse oder Verluste.

Nicht besonders praktisch sind auch die von der App festgelegten Kategorien in englischer Sprache: Es besteht seitens des Nutzers keine Option, diese zu löschen. Zwar hält Sumptus die Möglichkeit bereit, neue Kategorien nach Belieben hinzuzufügen, aber die bereits integrierten können bei Nichtgefallen nicht gelöscht werden. Bedenkt man, dass die App derzeit mit 3,59 Euro im deutschen App Store bezahlt werden muss, und zudem keine iPad-App oder ein Universal-Charakter vorhanden ist, erscheint mir Sumptus gegenwärtig als zu teuer. Brauchbare Alternativen sind daher Apps wie Meine Finanzen (App Store-Link) oder Ausgabenprognose (App Store-Link), auch einige Banking-Apps, beispielsweise Finanzblick (App Store-Link), bieten werksseitig Auswertungsmöglichkeiten für Einnahmen und Ausgaben an.

Der Artikel Sumptus: Neuer Ausgaben-Assistent fürs iPhone ist noch nicht ausgereift erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

mSecure – Password Manager

Neue 3.5 Version beinhaltet iCloud Sync, Auto-Backup, Auto-Sync und mehr.

Gehen Sie bei Ihrem Passwort und Ihren privaten Daten kein Risiko ein; sorgen Sie mit dem mSecure Passwort-Manager für die Sicherheit Ihrer Daten!

Stellen Sie sich vor, dass Ihr Telefon gestohlen wird oder Sie es verlieren. Mit dem Wissen, dass mSecure Ihre Login-Daten zu Webseiten, Ihre Bankkonten und Kreditkarten gesichert hat und Ihre Finanzen, Identität und Reputation somit bestens geschützt sind, können Sie beruhigt sein.

mSecure wird weltweit von beinahe einer Million Nutzer verwendet und sorgt für die beste lang erprobte, vertrauenswürdige, komfortable und sichere Lösung zum Speichern und Synchronisieren Ihrer wichtigen Daten.

mSecure Passwort-Manager – Sicherheit überall, einfach gemacht

ULTRA-SICHER: mSecure setzt die ultra-sichere 256 Bit Blowfish-Verschlüsselung ein, um private Daten wie Kontonummern, Benutzernamen, Passwörter und vieles mehr zu schützen.
• Auto-Sperre zum Schutz der App vor neugierigen Blicken
• Passwortgenerator zum Erstellen nicht erratbarer Passwörter
• Überall synchronisieren Architektur des Cloud-Datenschutzes unabhängig von der Sicherheit des Cloud-Dienstes.
• Auto-Backup (NEU), um Daten sicher zu halten
• Vertrauliche Bereiche sind zum Schutz vor neugierigen Blicken optional maskiert

EINFACH GEMACHT: mSecure ist für tägliche Nutzer mit dem gewohnten und hochauflösenden Erscheinungsbild von Mac einfach gestaltet und besitzt Funktionen wie:
• Neunzehn Standard-Vorlagen (3 NEUE Vorlagen) für schnelle Dateneingabe mit der Möglichkeit, eigene Vorlagen mit UNBEGRENZTEN Feldern zu erstellen
• Über 270 Piktogramme zum Individualisieren Ihrer Datensätze
• Datensätze ausdrucken, um physische Sicherung zu erstellen
• Gruppen zum Kategorisieren Ihrer Datensätze
• Beliebige Datensätze als Favorit für Schnellzugang markieren

EINFACHER ZUGANG: mSecure unterstützt die Cloud-Dienste von iCloud und Dropbox, um die Daten zwischen Ihren Mobilgeräten und Desktop-Computern / Laptops zu synchronisieren.

• iCloud (NEU) Synchronisationsunterstützung zwischen iOS- und MacOS-(MacApp Store)-Plattformen
• Dropbox-Sync für das Synchronisieren mit allen Plattformen über Internetverbindungen
• Auto-Sync (NEU) für iCloud und Dropbox hält Daten auf allen Geräten synchronisiert
• Überall synchronisieren Architektur unterstützt mehrere Cloud-Systeme, auf sichere Art und Weise
• Mehrere Geräte mit mehreren Desktops über privates WLAN synchronisieren
• Datenimport von Konkurrenzprodukten direkt oder über Arbeitsblatt

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LG Display stellt 5.3 Zoll Display mit 0.7 mm dünnen Rahmen vor

LG Display Rand

LG Display stellt ein Display mit 0.7 mm dünnem Rahmen vor. Das Display ist 5.3 Zoll gross und besitzt eine Full-HD Auflösung. Auf den Markt kommen wird es in China noch im November.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook über die Apple Watch: „Man wird sie täglich laden“

Viele Details zur Apple Watch sind bis heute nicht geklärt – darunter ein Erscheinungsdatum, die genaue Preisgestaltung, es fehlt aber bisher auch eine Angabe zur Akkulaufzeit. Bei der Vorstellung im September hat Apple das Thema gekonnt umschifft, erst ein paar Tage später hieß es von einer Unternehmenssprecherin, dass man erwarte, dass die Uhr über Nacht geladen wird. Zu einer...

Tim Cook über die Apple Watch: „Man wird sie täglich laden“
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Fernsehen – für digitales TV

Die neu erschienene Universal-App Fernsehen von equinux erlaubt es Euch, mit verschiedensten DVB-T Empfängern fernzusehen.

Um sie verwenden zu können, benötigt Ihr einen der unterstützten DVB-T Empfänger für iPhone bzw. iPad. Aktuell werden sechs unterschiedliche von mehreren Herstellern supportet. Die App zeigt Euch dann, was aktuell im Fernsehen läuft. Dabei gibt es keinerlei Beschränkungen. Damit Ihr auch nichts verpasst, könnt Ihr das aktuelle Programm aufnehmen und jederzeit zurückspulen, um Szenen mehrfach anzusehen.

Fernsehen Screen1

Fernsehen Screen2

Damit Ihr besser planen zu könnt, was Ihr sehen wollt, ist auch eine TV-Programm-Vorschau mit dabei, die 14 Tage in die Zukunft reicht. Sofern sie vorhanden snd, können sogar Untertitel eingeschaltet werden. Außerdem werdet Ihr nicht am Multitasking gehindert – der integrierte Browser macht das Surfen während des Fernsehens möglich. Tizi von Equinux wird gratis unterstützt. Die Empfänger, die nicht standardmäßig supportet werden, können per In-App-Kauf freigeschaltet werden. (ab iPhone 4, ab iOS 6.1, deutsch)

Fernsehen Fernsehen
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 39 MB)

Auch von tizi:

Diese Empfänger werden unterstützt:

tizi Wi-Fi
tizi+
Belkein Tizi

iCube Tivizen nano
Hauppauge myTV 2GO
Elgato Tivizen

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Coming Out: Apple-Chef Tim Cook jetzt offiziell homosexuell

Eigentlich haben es die Spatzen schon von den Dächern gepfiffen, aber jetzt ist es offiziell: Apple-CEO Tim Cook hat in einem Brief an Bloomberg seine Homosexualität eingestanden. Dies will er als Zeichen für Gleichberechtigung in seinem Unternehmen verstanden wissen.

Tim Cook hat sich in einem offenen Brief in Businessweek von Bloomberg zu seiner Homosexualität bekannt. Während das Coming Out als solches eher überraschend kam, war die zugrundeliegende Tatsache eher ein offenes Geheimnis, denn diverse Indizien sprachen schon in der Vergangenheit dafür. So setzte er sich beispielsweise im vergangenen Jahr für die gleichgeschlechtliche Ehe in den USA ein.

In dem Brief erwähnt Cook seine Homosexualität eher beiläufig. Es geht ihm viel mehr um Gleichberechtigung, die bei Apple herrscht und überall herrschen sollte. Er wollte mit seinem Coming Out ausdrücken, dass man eine Person nicht an seinen sexuellen Vorlieben messen kann, denn er ist ein Techniker, ein Onkel, ein Naturliebhaber, ein Fitness-Fanatiker, ein Sohn des Südens, ein Sport-Liebhaber und vieles andere mehr.

Weiterhin beschreibt Cook, dass der die gesamte Zeit, in der er nicht schläft, damit beschäftigt ist, der beste Apple-CEO zu sein, der er nur sein kann. Dies sei er den Kunden, den Angestellten und den Zulieferern schuldig, heißt es.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute lohnen (30.10.)

Heute ist Donnerstag der 30. Oktober. Wir haben wir für Euch wieder interessante Game-Rabatte entdeckt, die sich wirklich lohnen.

Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die im Tagesverlauf immer wieder aktualisiert werden.

Quiet, Please! Quiet, Please!
(25)
0,89 € Gratis (uni, 43 MB)
The Great Fusion The Great Fusion
(120)
2,69 € 0,89 € (uni, 49 MB)
Phase 10 Phase 10
(8207)
1,79 € 0,89 € (uni, 48 MB)
Dudu Go Home Dudu Go Home
(5)
0,89 € Gratis (uni, 18 MB)
Toy Defense 2 Toy Defense 2
(823)
1,99 € 0,89 € (iPhone, 140 MB)
Toy Defense HD Toy Defense HD
(2611)
4,99 € 0,89 € (iPad, 138 MB)
Toy Defense 2 HD Toy Defense 2 HD
(676)
4,49 € 0,89 € (iPad, 310 MB)
Toy Defense: Relaxed Mode
(100)
1,99 € 0,89 € (uni, 225 MB)
The Nightjar The Nightjar
(6)
3,59 € 1,79 € (uni, 50 MB)
Blokus™ Blokus™
(18)
1,79 € 0,89 € (uni, 55 MB)
Toy Defense 3: Fantasy
(71)
1,79 € 0,89 € (uni, 99 MB)
Haunted House Mysteries (full) - HD - Versteckte Objekte Haunted House Mysteries (full) - HD - Versteckte Objekte
Keine Bewertungen
4,99 € 0,89 € (uni, 743 MB)
Super Lemonade Factory Super Lemonade Factory
(15)
2,69 € 0,89 € (uni, 29 MB)
Super Lemonade Factory Part Two Super Lemonade Factory Part Two
Keine Bewertungen
2,69 € 0,89 € (uni, 28 MB)
Papa Sangre II Papa Sangre II
(42)
4,49 € 1,79 € (uni, 292 MB)
Yesterday Yesterday
(773)
5,99 € 2,69 € (uni, 1057 MB)
Meadowland Meadowland
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (uni, 41 MB)
Go Home Dinosaurs Go Home Dinosaurs
(28)
4,49 € 0,89 € (iPad, 176 MB)
GO DANCE GO DANCE
(89)
1,79 € Gratis (uni, 81 MB)
Dead Space™ Dead Space™
(1956)
4,49 € 1,79 € (iPhone, 426 MB)

Skip-Bo™ Skip-Bo™
(1129)
1,79 € 0,89 € (uni, 72 MB)

Gangstar Vegas Gangstar Vegas
(4875)
2,69 € 1,79 € (uni, 1304 MB)

Hellraid: The Escape
(18)
2,69 € 0,89 € (uni, 235 MB)

Skullduggery! Skullduggery!
(8)
4,49 € 1,79 € (uni, 86 MB)

LIMBO LIMBO
(1810)
4,49 € 1,79 € (uni, 98 MB)

Forever Lost: Episode 1 HD
(383)
2,69 € 0,89 € (uni, 347 MB)

King of Dragon Pass King of Dragon Pass
(52)
8,99 € 4,49 € (uni, 310 MB)

Dark Meadow Dark Meadow
(231)
5,49 € 0,89 € (uni, 547 MB)

Home - A Unique Horror Adventure Home - A Unique Horror Adventure
(20)
2,69 € 0,89 € (uni, 29 MB)

Walking Dead: The Game - Season 2
(183)
4,49 € 1,79 € (uni, 508 MB)

The Room Two The Room Two
(9073)
2,69 € 0,99 € (uni, 274 MB)

Organ Trail: Director's Cut
(61)
2,69 € 0,89 € (uni, 64 MB)

Knock-Knock Knock-Knock
(15)
4,49 € 1,79 € (uni, 269 MB)

Space Story Space Story
Keine Bewertungen
4,49 € Gratis (uni, 82 MB)

From Cheese From Cheese
(84)
3,59 € 1,79 € (uni, 63 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Ja, ich bin schwul

Eine Meldung, die für sich genommen eigentlich eher in eine Boulevard-Zeitung, als in einen Blog gehört, von mir aber dennoch gerne hier kurz angesprochen wird. Was bereits seit einiger Zeit hinlänglich bekannt ist, hat Apple CEO TIm Cook nun in einem offenen Brief auch erstmals offiziell gemacht: Er ist schwul. Mit den Worten "I’m proud to be gay, and I consider being gay among the greatest gifts God has given me." drückt er zudem seinen Stolz gegenüber seiner sexuellen Gesinnung aus. Während er diese ohnehin nie dementiert hatte, hatte er auf der anderen Seite auch nie von sich aus darüber gesprochen. Laut Cook habe ihn sein Wunsch nach Privatsphäre hiervon lange abgehalten. Eigentlich ist es schon ziemlich erschütternd, dass so etwas auch im Jahr 2014 und in einer allgemein als tolerant geltenden Gesellschaft noch immer der Fall sein muss. Allerdings gibt es in einzelnen Staaten der USA auch noch immer Gesetze , die es Unternehmen gestatten, Mitarbeiter aufgrund ihrer sexuellen Orientierung zu entlassen. Und auch eine andere Tatsache ist interessant: Tim Cook ist der erste CEO eines Fortune-500-Unternehmens, der sich zu seiner Homosexualität bekennt. Rein statistisch ist es schon mehr als unwahrscheinlich, dass er der einzige in dieser Riege ist.

Apple ist auch als Unternehmen bekannt dafür, sich für Menschenrechte und Gleichberechtigung einzusetzen. Unter anderem protestierte man jüngst in Arizona gegen ein Gesetz, das Homosexuelle diskriminiert hätte. Auf der Apple-Webseite findet man einen eigenen Bereich zum Thema Gleichberechtigung und eine größere Gruppe von Mitarbeitern nahm im Juni an der Pride Parade in San Francisco teil.

Hinweis: Ich werde in den Kommentaren zu diesem Artikel keine diskriminierenden oder sonstige abfällige Beiträge akzeptieren. Entsprechende Einreichungen werden von mir kommentarlos gelöscht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X Yosemite: Zentraler Manager für Erweiterungen

Wie auch schon unter iOS 8 können die Nutzer von Apples OS X Yosemite auch Erweiterungen im Share-Menü von Drittanbietern verwenden. So kann man beispielsweise Inhalte in sozialen Netzen schneller teilen.

Im OS X Yosemite wurde von Apple speziell für diesen Zweck ein neuer „Extensions Manager“ eingerichtet. Dieses erreicht ihr über die Systemeinstellungen unter dem Menüpunkt Extensions. Von hier aus können auch die bereits vorhandenen Erweiterungen konfiguriert werden. Weiterhin findet man hier auch die Möglichkeiten, um das Notification Center entsprechend anzupassen.

Als eine bereits integrierte Erweiterung bietet Apple seinen Nutzern die Möglichkeit, Markups zu erstellen. Damit kann man beispielsweise Bilder direkt in einer E-Mail unkompliziert und schnell beschriften. Viele der Erweiterungen kann man auch unter OS X Yosemite über den Share-Button erreichen – so ist es auch unter iOS 8 gehandhabt. Innerhalb unterstützender Apps und Programme kann man die Erweiterungen zudem über die Toolbar aufrufen.

Anbei eine kleine Auswahl von passenden Apps ohne Garantie auf Vollständigkeit.

Airmail 2.0
Preis: 8,99 €

Things
Preis: 44,99 €

Pocket
Preis: Kostenlos

Tumblr
Preis: Kostenlos

Wunderlist: To-Do Liste
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (30.10)

Am heutigen Donnerstag, 30. Oktober, sortieren wir für Euch wie gewohnt die iOS Top-Rabatte, die sich heute lohnen.


Wir listen in der Übersicht nur die besten Deals. Viel Spaß beim Downloaden unserer Empfehlungen, die wir im Tagesverlauf regelmäßig aktualisieren.

Produktivität

SatFinder Pro SatFinder Pro
(26)
3,59 € 0,99 € (iPhone, 2.4 MB)

SatFinder Pro HD SatFinder Pro HD
(16)
3,59 € 0,99 € (iPad, 2.7 MB)

Angeln Deluxe - Beste Fangzeit Kalender Angeln Deluxe - Beste Fangzeit Kalender
(219)
2,69 € 0,89 € (uni, 15 MB)

Star Walk - 5 stars astronomy guide Star Walk - 5 stars astronomy guide
(855)
2,69 € 0,89 € (iPhone, 48 MB)

Star Walk for iPad - Interaktiver Astronomie-Leitfaden Star Walk for iPad - Interaktiver Astronomie-Leitfaden
(1062)
2,69 € 0,89 € (iPad, 79 MB)

Sygic Westeuropa: GPS Navigation
(68)
34,99 € 31,99 € (uni, 59 MB)

Textkraft mit Englisch-Wörterbuch Textkraft mit Englisch-Wörterbuch
(60)
4,49 € 2,69 € (iPad, 28 MB)

Fitly Fitly
(86)
0,89 € Gratis (iPhone, 2.2 MB)

AppBox Pro AppBox Pro
(5129)
0,89 € Gratis (uni, 21 MB)

Musik

Gestrument Gestrument
(20)
6,99 € 5,49 € (uni, 42 MB)

Audio Mastering Audio Mastering
(9)
11,99 € 5,99 € (iPad, 8.2 MB)

Master FX Master FX
Keine Bewertungen
10,99 € 5,49 € (iPad, 4.7 MB)

Seedio Seedio
(87)
0,89 € Gratis (uni, 4.3 MB)

Effectrix Effectrix
(7)
15,99 € 7,99 € (iPad, 35 MB)

Foto/Video

Pixology Pixology
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPhone, 8.3 MB)

Process Process
(6)
13,99 € 0,89 € (uni, 19 MB)

Laminar (for iPhone) - Image Editor Laminar (for iPhone) - Image Editor
(62)
0,89 € Gratis (iPhone, 91 MB)

Laminar Pro - Image Editor Laminar Pro - Image Editor
(101)
4,49 € Gratis (uni, 93 MB)

Photostein Photostein
(11)
4,49 € 0,89 € (uni, 9.1 MB)

1+ PhotoJus Paint FX Pro - Pic Effect for Instagram 1+ PhotoJus Paint FX Pro - Pic Effect for Instagram
(5)
1,79 € Gratis (iPhone, 45 MB)

HDR Photo Camera HDR Photo Camera
(33)
2,69 € Gratis (uni, 2 MB)

Moment Mix Pro Moment Mix Pro
Keine Bewertungen
4,49 € 2,69 € (iPhone, 34 MB)

Animation Desk™ Premium Animation Desk™ Premium
(103)
4,49 € 0,89 € (iPad, 121 MB)

Kinder

Toca Friseursalon Toca Friseursalon
(421)
2,69 € 0,89 € (uni, 37 MB)

Toca Builders Toca Builders
(182)
2,69 € 0,89 € (uni, 27 MB)

Toca Küchen Toca Küchen
(122)
2,69 € 0,89 € (uni, 53 MB)

Toca Store Toca Store
(72)
2,69 € 0,89 € (uni, 59 MB)

Toca Tailor Toca Tailor
(296)
2,69 € 0,89 € (uni, 47 MB)

Toca Cars Toca Cars
(52)
2,69 € 0,89 € (uni, 37 MB)

Toca Mini Toca Mini
(23)
2,69 € 0,89 € (uni, 33 MB)

Toca Train Toca Train
(73)
2,69 € 0,89 € (uni, 28 MB)

Toca House Toca House
(444)
2,69 € 0,89 € (uni, 70 MB)

Toca Band Toca Band
(88)
2,69 € 0,89 € (uni, 47 MB)

Toca Hair Salon Me Toca Hair Salon Me
(46)
2,69 € 0,89 € (uni, 75 MB)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute lohnen (30.10.)

Mac-User versorgen wir auch am heutigen Donnerstag, 30. Oktober, natürlich wieder mit den Top-Rabatten, die sich heute lohnen. In unserer Übersicht findet Ihr die besten Schnäppchen. Die Liste wird im Tagesverlauf wie gewohnt regelmäßig von uns aktualisiert. Foto/Video
PhotoScissors PhotoScissors
(9)
17,99 € 0,89 € (10 MB)
Snapheal Snapheal
(67)
17,99 € 8,99 € (27 MB)
XnRetro XnRetro
(8)
2,69 € Gratis (28 MB)
XnSketch XnSketch
(9)
2,69 € Gratis (20 MB)
Pattern Doodles Pattern Doodles
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (0.4 MB)
Instant: Der Polaroid Hersteller
(84)
4,49 € 0,89 € (17 MB)
Spiele
Toy Defense 2 Toy Defense 2
Keine Bewertungen
4,49 € 0,89 € (306 MB)
Rätsel der Zeit 2: Geister der Vergangenheit (Full)
Keine Bewertungen
5,99 € 0,89 € (337 MB)
Geschichten aus dem Uhrwerk: Die Geschichte von Glass und Ink (Full)
Keine Bewertungen
5,99 € 0,89 € (438 MB)
Enigmatis 2: Die Nebel von Ravenwood (Full)
Keine Bewertungen
5,99 € 0,89 € (748 MB)
Grimmige Legenden: Der Fluch der Braut (Full)
Keine Bewertungen
5,99 € 0,89 € (785 MB)
Hearts of Iron III Collection Hearts of Iron III Collection
(10)
10,99 € 8,99 € (699 MB)
Capitalism 2 Capitalism 2
(5)
4,49 € 2,69 € (72 MB)
Victoria 2 Heart of Darkness Victoria 2 Heart of Darkness
(7)
10,99 € 8,99 € (396 MB)
LIMBO LIMBO
(477)
8,99 € 4,49 € (83 MB)
Produktivität
Magic Cutter Magic Cutter
(66)
8,99 € 2,69 € (2.1 MB)
PdfGrabber 8 Professional PdfGrabber 8 Professional
(7)
89,99 € 69,99 € (14 MB)
PDF Converter Master PDF Converter Master
(20)
14,99 € 2,69 € (66 MB)
mSecure - Password Manager mSecure - Password Manager
(75)
17,99 € 5,49 € (11 MB)
iStudiez Pro iStudiez Pro
(273)
8,99 € 4,49 € (39 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tablet-Markt: Apples Marktanteile gehen stark zurück

Apples Marktanteile auf dem Tablet-Markt gehen weiter stark zurück. Mit 12,3 Millionen verkauften Exemplaren im dritten Quartal des Jahres verschlechterte sich Apple innerhalb eines Jahres von 29,2 auf 22,8 Prozent . Damit ist Apple zwar weiterhin der erfolgreichste Tablet-Hersteller, muss jedoch von allen Anbietern am stärksten Federn lassen. Samsung steigerte die Verkaufszahlen von 9,3 auf 9,...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Solitär (Klondike)

Solitaire ( Klondike ) ist das beliebteste Kartenspiel Solitär in der Welt. Die meisten Menschen denken, wenn sie Solitaire eines Solitaire-Spiel denken.

Dieses Spiel mit all den hervorragenden Eigenschaften , Grafiken und Animationen, die Sie auf Ihrem Mac zu erwarten :)

FEATURES
• Ziehen Sie eine Karte und drei Karten
• Unbegrenzte Undo-Schritte / redos
• Kartenlege Hinweise
• Klicken Sie auf eine Karte und Drag & Drop platzieren
• Ergebnisse, Moves und Times
• Statistik
• Fantastische Grafiken und Animationen
• Unterstützung Game Center
• Unterstützung Retina Display

REGELN
• Das Ziel von Solitaire ist es, alle Karten aus dem Deck und sieben Tableau Stapel zu den vier Grund Stapel zu bewegen. Die Karten in jedem Stapel Stiftung müssen die gleiche Suite und in aufsteigender Reihenfolge von Ass bis König zu sein .
• Die Karten können von der Plattform zu einem Tableau Stapel zwischen Tableau Stapel verschoben werden , oder . Eine Karte, zog nach einem Tableau Stapel muss gegenüber Farbe und einen Wert niedriger als die Karte auf (von König bis Ass ) platziert ist . Beispiel: Ein roter vier darf nur auf einem schwarzen fünf platziert werden. Wenn ein Tableau Stapel leer ist nur ein König kann auf sie gesetzt werden.
• Wenn der Spieler stecken bleibt er auf dem Deck klicken kann , wird diese drei Karten zu einem Zeitpunkt auf die Abfälle behandeln, und nur die oberste Karte auf dem Stapel Flip kann zu jeder Zeit gespielt werden. Wenn das Ende des Decks erreicht das gesamte Deck umgedreht und redealt drei gleichzeitig .

TIPPS
• Spielen Sie mindestens eine Karte aus dem Deck so früh wie möglich , so dass Sie verschiedene Karten das nächste Mal durch sehen kann.
• Die kurzen Tableau Stapel können Raum für Kings schnell zu machen , aber die Stapel auf der rechten Seite haben mehr Karten und wird länger dauern, um zu löschen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 30. Oktober (6 News)

Was gibt es Neues in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch.

+++ 16:58 Uhr – Skype: Auch für iPhone aktualisiert +++

Auch die iPhone-App von Skype wurde aktualisiert. Unter anderem kann man Fotos aus Chats speichern und löschen, zudem wurden zahlreiche Details verbessert, wie etwa die Ladezeit einer Unterhaltung beim Öffnen aus einer Benachrichtigung.

+++ 12:22 Uhr – Spotify: Neues Design auf dem iPad +++

Das neue Spotify-Design und die Funktion „Your Music“ sind jetzt auch für die iPad-App des Streaming-Dienstes (App Store-Link) in Version 1.9 verfügbar. Mit der Einführung des dunkleren Hintergrunds, der neuen Schrift und der abgerundeten Icons auf dem iPad vereinheitlicht Spotify sein Design nun über alle Plattformen hinweg.

+++ 11:34 Uhr – Sky Online: Pay-TV per Internet empfangen +++

Mit Sky Online gibt es einen neuen Dienst des bekannten Pay-TV-Anbieters. Neben den zwei Programmpaketen Starter und Film gibt es auch Zugriff auf Sportübertragungen. Das Sky Supersport Tagesticket kostet allerdings 19,99 Euro und ist damit alles andere als günstig. Mehr Informationen zum neuen Service gibt es auf der Sky-Webseite.

+++ 7:15 Uhr – Spiele: Neuerscheinungen des Tages +++

Auch wenn es nicht die große Masse ist, heute sind wieder einige Spiele im App Store erschienen. Unser Favorit: Twisty Hollow. Diese und weitere Apps findet ihr ab sofort in unserem App-Ticker.

+++ 7:10 Uhr – My Band: Neuer Fitness-Tracker von Microsoft +++

Microsoft hat mit dem My Band einen neuen Fitness-Tracker vorgestellt, der auch mit dem iPhone kompatibel ist. Neben den normalen Funktionen wie dem Zählen von Schritten bietet das Armband eine Option, Push-Mitteilungen zu empfangen. Erste Eindrücke liefert dieses Video.

+++ 7:07 Uhr – Skype für Mac: Anpassungen an Yosemite +++

Skype für den Mac wurde aktualisiert, damit es reibungslos mit dem neuen OS X Yosemite zusammen arbeitet. Außerdem ist es nun einfacher, einen Link in einen Gruppenchat zu posten oder eine Unterhaltung zu verlassen.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 30. Oktober (6 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
OHSEN Digital Armbanduhr

Gadget-Tipp: OHSEN Digital Armbanduhr ab 5.99 € inkl. Versand (aus Hong Kong)

Die finde ich einfach nur schick!

Die Uhrzeit wird nur per Knopfdruck über LEDs anzeigt.

Viele verschiedene Modelle!

Dieses Gadget gibt's bei eBay.

iPhone 6 Plus: Warum dreht sich der Sperrbildschirm nicht?

ansichtEine interessante Frage, die sich der Entwickler Jake Marsh in seinem Blog-Eintrag “Holding it Wrong” stellt. Das iPhone 6 Plus ist Apples erstes Telefon, das nicht nur kompatible Apps auf die Seite kippt, auf Cupertinos größtem Smartphone dreht sich auch der Homescreen und erinnert so an [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple will bereits akzeptierte Funktion aus App entfernen lassen

Gestern Abend war der Aufschrei in meiner Twitter-Timeline groß: James Thomson tweetete, dass Apple das Widget seiner App – PCalc – nicht mehr haben will und er die Widget-Funktion ausbauen sollte. Das Verwunderliche daran ist, dass Apple die App samt Widget bereits in den Store lies und PCalc anschließend in der Kategorie “Notification Center Widgets” gefeatured hat1.

Das PCalc-Widget erlaubte es Nutzern, simple Rechnungen in der Benachrichtigungszentrale zu tätigen. Viele Nutzer lobten diese Funktion und – wie oben beschrieben – scheinte auch Apple das Widget zu mögen. Warum das Widget jedoch jetzt verschwinden muss, kann sich niemand erklären.
Während der diesjährigen WWDC klang es so, als wäre Apple offener für Innovation im App Store. Widgets und Erweiterungen bieten Entwickler genügend Spielraum, iOS auf ein nächstes Level zu bringen und insbesondere für Pro-Nutzer interessanter zu gestalten.

Apple scheint aber weiterhin sehr komische Entscheidungen zu treffen, ihrer eigenen Plattform mit dummen, inkonsistenten Regelungen zu schaden und Entwickler zu verlieren, da diese nie wissen, ob eine besondere, innovative Funktion Apple genehm ist. Wie David Barnard schreibt:

I fear App Review. And that’s no small thing. So many decisions I make end up being filtered through whether or not I think something might get rejected.

Auch wenn PCalc ohne Widget weiterhin die beste Rechner-App im App Store ist, ist die Botschaft, die Apple hier liefert, keine positive: egal, ob eine App bereits akzeptiert wurde und von Apple als empfehlenswert empfunden wird, sobald jemand seine Meinung spontan und eigentlich grundlos ändert, kann die App aus dem Store fliegen.

Interessanter Fakt: Apple bietet ein Taschenrechner-Widget im OS X Notification Center an.

  1. Der Review-Prozess wird innerhalb Apples von Phil Schillers Team geleitet. Das Kuratorenteam des App Stores gehört zu Eddy Cues Team. Dies könnte eine der Erklärungen sein, warum eine empfohlene Funktion aus der App verschwinden muss. 
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für PC & Mac: USB 3.0 Hub mit 10 Ports im Angebot

USB-Steckplätze sind an vielen Computern knapp. Mit dem Exsys Hub gibt es heute den Porsche unter den USB-Hubs zum Sonderpreis.

Exsys HubUSB-Hubs sind wahrlich keine neue Erfindung und überaus praktisch – immerhin kann man die Anzahl der gerade bei Mac-Computern oft knappen USB-Steckplätze so im Handumdrehen erhöhen. Auch für MacBook-Besitzer, die ihren tragbaren Computer auch am heimischen Schreibtisch nutzen, sind sie eine feine Sache: Statt mehrere Peripherie-Geräte einzeln anstecken zu müssen, genügt ein einzelnes USB-Kabel.

Heute Abend gibt es ab 18:00 Uhr den Porsche unter den USB-Hubs in den Amazon-Blitzangeboten zu einem hoffentlich guten Preis. Aktuell kostet der Exsys Hub 69,90 Euro (Amazon-Link), das ist ohnehin der beste Vergleichspreis im Internet. In den Blitzangeboten dürfte der Preis unter 60 Euro fallen – aber auch das ist immer noch eine Hausnummer.

Leider nicht mit dem iPad kompatibel

Dafür bekommt man gleich zehn USB-Ports mit Unterstützung für USB 3.0. Um diese Leistung zu ermöglichen, muss der Verteiler mit einem Netzteil an eine eigene Stromversorgung angeschlossen werden. Die Übertragungsgeschwindigkeiten gibt der Hersteller von 120 Mbit/s bis zu 5 Gbit/s an, mehr ist technisch auch nicht möglich. Der einzige in den technischen Daten erkennbare Nachteil: Der Exsys Hub unterstützt gleichzeitig 900mA auf maximal vier Ports, das Aufladen von iPads wird von dem Hub nicht unterstützt.

Leider gibt es auf Amazon bisher nur eine einzige Kundenbewertung für den USB 3.0 Hub mit zehn Ports, die fällt aber mit fünf Sternen positiv aus, auch wenn er die fehlende Ladefunktion der iPads anspricht. Schon länger erhältlich USB-Hubs von Exsys werden bei Amazon sehr positiv bewertet und bekommen stets vier oder viereinhalb Sterne im Schnitt.

Und so laufen die Blitzangebote: Auf der Sonderangebote-Seite (Direkt-Link – in der App öffnen und dann auf Safari klicken) wird um 18:00 Uhr der reduzierte Preis angezeigt. Danach kann man das Produkt zum Warenkorb hinzufügen und kaufen – allerdings nur bis alle Exemplare verkauft worden sind oder die Zeit abgelaufen ist. Wichtig: Die Blitzangebote-Übersicht war zuletzt nicht immer direkt mit iPhone oder iPad sichtbar – am besten klickt ihr auf den Link und öffnet ihn dann per Knopfdruck im Safari-Browser. Alle Angebotspreise werden neuerdings zur angegebenen Zeit aber auch direkt in der Artikelansicht der einzelnen Produkte angezeigt. Bei Interesse solltet ihr euch einen Wecker für die angegebene Uhrzeit stellen.

Der Artikel Für PC & Mac: USB 3.0 Hub mit 10 Ports im Angebot erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS 8 läuft auf über der Hälfte aller iOS-Geräte

Mittlerweile ist iOS 8 seit knapp sechs Wochen verfügbar und verbreitet sich gewohnt schnell. Wie Apple auf einer Entwickler-Supportseite über den App Store nun bekanntgibt, ist das neueste Betriebssystem für iPhone und iPad auf 52 Prozent aller iOS-Geräte installiert.

Damit steigt die Adaptionsrate nun wieder an, nachdem sie zwischenzeitlich eher stagnierte. Grund für den jetzigen Anstieg auf über die Hälfte aller...

iOS 8 läuft auf über der Hälfte aller iOS-Geräte
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Safari-Verlauf und Cookies nur der letzten Stunde oder Tage löschen

Mit Version 8.0 unter OS X Yosemite erhielt der Apple-Browser «Safari» die Möglichkeit, den Verlauf und «Webseitedaten» wie Cookies nicht mehr nur komplett, sondern Zeit-bedingt zu löschen. Neu kann der Nutzer wählen, ob der gesamte Verlauf, oder aber nur jener von «gestern und heute», «heute» oder «der letzten Stunde» gelöscht werden soll. Diese beispielsweise in Googles Chrome schon länger verfügbare Funktion ist damit nun neu auch im Browser von Apple zugegen.

Safari-Verlauf für bestimmte Zeitspanne löschen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype 7.1 bringt OS X Yosemite Optimierungen

Skype dürfte der Videochat sein, den Mac-Nutzer neben FaceTime am häufigsten zum Einsatz bringen. Skype ist seit Jahren auf dem Markt, hat sich etabliert und bietet neben einem Messenger, VoIP-Telefonaten und Video-Chats mittlerweile auch kostenlose Gruppen-Video-Chats.

skype70_mac

Erst kürzlich hat Microsoft seiner Kommunikationslösung Skype mit Programmversion 7.0 ein größeres Update spendiert und neben neuen Funktionen auch das Design umgekrempelt. Nun folgt das nächste Update und Skype 7.1 kann heruntergeladen werden.

Bei Skype 7.1 haben sich die Entwickler in erster Linie auf Optimierungen für OS X Yosemite und Fehlerbehebungen konzentriert. Zwar lief auch schon die Skype-Vorgängerversion unter Yosemite, allerdings nicht so reibungslos, wie sich das Microsoft vorgestellt hatte. Mit Skype 7.1 wurden ein Fehler behoben, der zum Absturz bei Videotelefonaten führte. Zudem beseitigten die Entwickler ein Problem beim Versenden von Kontakten aus den Suchergebnissen.

Skype 7.1 verlangt nach einem Mac mit OS X 10.9 Mavericks oder hoher. Das Update kann über die Skype-Webseite oder über die Skype-interne Softwareaktualisierung (Skype -> Auf Aktualisierungen prüfen) heruntergeladen werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: DuckDuckGo-Anbindung für Firefox; Update für Musikplayer Vox

DuckDuckGo-Anbindung für Firefox - Mozilla stattet den Web-Browser beginnend mit Version 34 mit Unterstützung für die Suchmaschine DuckDuckGo aus. Firefox 34 wird für Ende November erwartet.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Download-Empfehlung “Twisty Hollow”: dieses tolle Puzzle solltet ihr euch nicht entgehen lassen!

Auch wenn unter den heutigen Neuerscheinungen nicht die ganz großen Namen in Hülle und Fülle vertreten sind, gibt es auch diesmal eher unscheinbare Spiele, die aber absolut gelungen und einen Download mehr als wert sind. So wie Twisty Hollow -l15408- von Arkadium, das ihr für 2,69€ aus dem AppStore laden könnt.

Das komplett in deutscher Sprache lokalisierte Spiel ist ins Genre der Puzzlespiele einzusortieren und bringt frischen Wind in den AppStore. Prinzipiell geht es darum, Berufe mit den passenden Werkzeugen und Waren zu vereinen, damit diese die von Bürgern gewünschten Produkte herstellen können. Aber der Reihe nach…
Twisty Hollow iPhone iPadTwisty Hollow iOS
Mittig auf dem Bildschirm seht ihr ein in drei Ringe unterteiltes Rad. In der Mitte erscheinen zufällig Personen wie ein Metzger, eine Bäuerin, eine Anglerin und mehr. Auf der mittleren Scheibe gibt es verschiedene Werkzeuge wie ein Messer, eine Angel usw. Und ganz außen warten Waren wie Schweine, Kühe und Co auf ihre Verwendung.

Nun gilt es, passende Kombinationen, also z.B. einen Metzger, ein Messer und ein Schwein, in eine Reihe hinzudrehen. Tippst du dann die innere Scheibe an, macht sich der Metzger auf den Weg zum Schwein, um es dann zu einem Schinken zu verarbeiten. Und den gilt es dann wiederum zu Kunden, die außen am Rand der Scheibe auf bestimmte Produkte warten, zu rotieren. Das bringt dir ein paar Münzen ein. Allerdings solltest du die Kunden möglichst schnell bedienen, denn sonst laufen sie wieder weg. Dann wird es schwierig, die geforderte Anzahl an Kunden in der begrenzten Zeit von 90 Sekunden zu erreichen. Und du kannst dir deine Höchstwertung von drei Sternen in einem Level in die Haare schmieren…
Twisty Hollow iPhone iPadTwisty Hollow iOS
Insgesamt bietet das Spiel 50 Level, in denen immer mehr Kunden bedient werden wollen und immer neue Berufe, Zutaten und Kombinationen auf euch warten. Da ist ein Kennerblick für die passende Kombinationen gefragt, die es dann auch noch möglichst schnell und geschickt umzusetzen gilt. Abgerundet wird das Puzzle von einer witzigen und charmanten Präsentation. Kurzum: Twisty Hollow -l15408- ist die anfallenden 2,69€ absolut wert und eine echte Download-Empfehlung für alle Freunde gelungener und neuartiger Puzzlespiele!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten neuen Spiele-Apps im Überblick [VIDEOS]

Donnerstag ist Spiele-Tag im App Store. Wir filtern die besten Neuerscheinungen wie gewohnt jeden Donnerstag für Euch heraus.

Mit Direkt-Links und Videos geht’s jetzt direkt in die kompakte Übersicht.

Unsere Empfehlungs-Liste:

Neues Rennspiel mit verschiedenen Spielmodi und Game Center Support:

Drift Drift'n'Drive
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 21 MB)

Hier kommt eine stark überarbeitete Version von Brick Breaker mit coolen Features:

Grey Cubes Grey Cubes
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 49 MB)

Werdet nervige Menschen los, findet Ressourcen auf ihrem Planeten und fliegt wieder nach Hause:

Human Crasher Human Crasher
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 9.5 MB)

Das Jump’n Run ist gespickt mit tödlichen Fallen, die Eurem Lauf schnell ein Ende bereiten können:

Meat Factory Meat Factory
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 10 MB)

Setzt Euch auf die Spur von Alien DNA – ein tolles Rätsel-Adventure:

Secret Files Sam Peters Secret Files Sam Peters
(15)
2,69 € (uni, 589 MB)

Ein Virus hat die Menschheit zerstört und nur Ihr seid übrig – versucht zu überleben:

The Survivor: Rusty Forest
Keine Bewertungen
0,89 € (uni, 160 MB)

Dreht die Räder so, dass die Aufgaben erfüllt werden. Mit an Bord sind mehr als 50 verschiedene Level:

Twisty Hollow Twisty Hollow
Keine Bewertungen
2,69 € (uni, 91 MB)

Rast über die unendliche Autobahn und versucht dabei so lange wie möglich zu überleben:

Vektor 1.0 Vektor 1.0
Keine Bewertungen
Gratis (uni, 40 MB)

Der neue Streich aus dem Warhammer Universum hat es endlich den deutschen App Store erreicht:

Warhammer 40,000: Space Wolf
(10)
Gratis (uni, 452 MB)

Das Arcade-Game kommt mit toller Retro-Grafik und wunderbarem Gameplay:

Woah Dave! Woah Dave!
Keine Bewertungen
1,79 € (uni, 15 MB)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Slender Man Origins 2

Treffe die Slender Man Origins 2!

Was macht unser Spiel so besonders?:
- Die Handlung: Genießen Sie das Gefühl, in der Mitte einer geheimnisvollen, interessanten Geschichte zu stehen!
- Die Suche: Lösen Sie Rätsel, überwinden Sie Hindernisse und setzen Sie die Einzelteile der Geschichte zu einem ganzen zusammen!
- Atmosphäre: Tauchen Sie ein in eine Atmosphäre von Geheimnis und Gefahr!

Die Zeit ist gekommen, um die Slenderman noch einmal zu verfolgen, und dieses Mal persönlich: Ihre eigene Tochter ist entführt worden. Ihr Weg führt durch dunkle Verliese, Katakomben und alte Ruinen – in allen erwarten Sie eine Menge Geheimnisse und Gefahren.
Nicht jede Tür kann einfach geöffnet werden, und keine einzige Ecke, kein Winkel ist wirklich sicher – Ihre einzige Waffe und Verteidigung sind Ihr Verstand und Ihre Beobachtungsgabe. Entdecken Sie die tiefsten Weiten, die verborgensten Geheimnisse und lernen Sie neue Details über die Ereignisse um Sie herum kennen.

Die Gefahr lauert überall. Alte Hallen hüten ihre Geheimnisse gut und ein unachtsamer Reisender kann leicht verloren gehen, wenn er nicht vorsichtig genug ist.

Denken Sie daran, der Slenderman beobachtet Sie …

- Große, detaillierte Schauplätze
Das Erkunden der wichtigsten Orte wird Sie sicher einige Stunden kosten.

- Puzzles, Schlösser und Schlüssel
Türen, Balken, Wände und alte Mechanismen werden Ihnen im Weg stehen – oft wird es keine leichte Aufgabe sein, sie zu öffnen. Sie werden auf der Suche sein nach benötigten Dingen, versteckten Schaltern oder weit exotischerem.

- Regelmäßig aktualisierte Tagebücher
Unterwegs finden Sie von verschiedenen Charakteren hinterlassene Notizen. Einige sind vor kurzem geschrieben worden, andere vor langer Zeit. Sie können Hinweise auf die Lösung der Rätsel oder Teile der Geschichte enthalten.

- Stimmungsvolle Musik
Jeder Ort hat seine eigenen Musiktitel, die Sie immer tiefer in eine Atmosphäre von Geheimnis und Gefahr eintauchen lassen.

- Verwenden Sie die Kopfhörer!
Geräusche können Ihnen helfen, den richtigen Weg zu finden. Viele von ihnen werden Sie vor Gefahr warnen – Ihre Ohren werden Ihr Leben mehr als ein Mal retten.

- Beeindruckende Grafiken
Qualitativ aufwendiger Aufbau, verbessertes Blitzsystem, interaktive Objekte. Alle Standorte sind mit vielen Details gefüllt, Spielereignissen sind hinterlegt mit unterschiedlichen Bildern – manchmal werden Sie für einen Moment den Impuls haben, anzuhalten und Ihre Umgebung genauer zu betrachten.

Download @
App Store
Entwickler: BIGZUR
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Foto-App ProShot: Zur Einführung kostenlos. Zum Test empfohlen.

psDie Foto-App ProShot verfolgt einen ähnlichen Ansatz wie der erst kürzlich vorgestellte App Store-Nachbar Manual. Zur Einführung kostenlos, bietet ProShot einen schnellen Zugriff auf die wichtigsten Kamera-Parameter an, versucht darüber hinaus aber auch mit einer ausgewogenen Mischung aus durchdachten Voreinstellungen und unterschiedlichen Aufnahme-Modi zu punkten. Eine Kombination, die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS-X-Tipp: Automatische iCloud-Speicherung von Dokumenten abschalten

Mac-Apps mit iCloud-Anbindung schicken jedes noch ungesicherte Dokument ohne Nachfrage auf Apples Server – mit einer versteckten Systemeinstellung lässt sich die Funktion aber abschalten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac-Helferlein OnyX für Yosemite optimiert

onyx-iconDas Mac-Helferlein OnyX ist für die aktuelle OS-X-Version Yosemite bereit. Titanium Software bietet die neue Version 2.9.0 zum kostenlosen Download an, über Spenden von zufriedenen Nutzern freuen sich die Entwickler jedoch. OnyX bietet einfachen Zugriff auf eine Vielzahl den meisten Anwendern nicht bekannten Systemfunktionen. Darunter versteckte Einstellungen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Update: GPS Navigation - vollwertige Navi-App

 GPS Navigation iphone 6 AppDie Universal App GPS Navigation von skobbler wurde durch ein Update überarbeitet und kann dauerhaft gratis aus dem AppStore geladen werden. Nach dem Update enthält die App nun Meldungen über die aktuelle Verkehrslage.

Mehr zu dieser App...

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Banken-Apps anlässlich des Weltspartags reduziert

Anlässlich des Weltspartags (ja, den gibt es noch) sind brauchbare Banken-Apps reduziert.

In unserer Übersicht findet Ihr Downloadlinks, alte und neue Preise. Ein Hinweis noch: Die Sparkassen-App gibt es auch in zwei ständig kostenlosen Versionen, allerdings mit weniger Funktions-Umfang.

Sparkasse+ Alle Finanzen mobil im Griff Sparkasse+ Alle Finanzen mobil im Griff
(7935)
0,89 € Gratis (iPhone, 11 MB)
Sparkasse+ für iPad - Alle Finanzen mobil im Griff Sparkasse+ für iPad - Alle Finanzen mobil im Griff
(2444)
1,79 € Gratis (iPad, 8.9 MB)
StarMoney - Sicheres Banking bei Banken und Sparkassen StarMoney - Sicheres Banking bei Banken und Sparkassen
(331)
4,99 € 3,99 € (iPhone, 8 MB)

Für Euren Mac:

StarMoney 2 - Banking, Finanzplanung, Haushaltsbuch StarMoney 2 - Banking, Finanzplanung, Haushaltsbuch
(63)
14,99 € 12,99 € (30 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify auf dem iPad in neuem Schwarz-Look

Streaming-Anbieter Spotify stattete die Apps für Mac und iPhone bereits im April mit einer schwarzen Bedienoberfläche aus – nur iPad-Nutzer bekamen weiterhin eine hellere UI zu Gesicht. Heute hat der Entwickler auch das User-Interface der iPad-Version an den schwarzen Look der anderen Spotify-Apps angepasst. Ebenso erhalten iPad-Besitzer nun auch die Kategorie „Meine Musik“ in der Seitenleiste ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Youtube plant werbefreies Bezahl-Abo

Der weltweit größte Video-Streamingdienst YouTube plant laut CEO Susan Wojcicki in Zukunft ein Bezahl-Abo für Nutzer. Wojcicki gab dies im Rahmen der Tech-Konferenz Code Mobile bekannt. Mit dem Bezahl-Abo soll es Nutzern möglich sein, die lästige Werbung auszuschalten. Sowohl Kosten, als auch ein endgültiger Starttermin wurden nicht bekannt.

The post Youtube plant werbefreies Bezahl-Abo appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fotosoftware OpticsPro in Version 10 angekündigt

DxO Labs hat die Verfügbarkeit der Fotosoftware OpticsPro 10 bekannt gegeben. Zu den Neuerungen gehören automatische Entfernung von Dunst und Smog aus Landschaftsaufnahmen, eine verbesserte Rauschunterdrückung, Werkzeuge für geometrische Korrekturen und Leistungsoptimierungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook outet sich als schwul

Tim Cook Apple CEO

Der wohl mächtigste Mann der IT-Branche, Tim Cook, hat einen sehr großen Schritt im Bereich seines Privatlebens gemacht und sich in einem Artikel für das amerikanische Wirtschaftsmagazin „Businessweek“ als schwul geoutet – Zitat: „Ich bin stolz, schwul zu sein“. Wir finden diesen Schritt wirklich bemerkenswert und verneigen uns vor diesem Mut in solch einer Position dieses Statement abzugeben. Für die IT-Branche selbst dürfte dies ein weiterer Schritt in die richtige Richtung sein, da die Sexualität eines Menschen nicht mit der Arbeitsleistung verbunden werden soll.

Zwar war dieser Fakt vielen Mitarbeitern von Apple schon bekannt, dennoch will sich Tim Cook weiterhin für die Rechte von Schwulen und Lesben in der Firma einsetzen und appelliert auch an andere diesen Schritt zu gehen. Wir finden, dass Apple in diesem Bereich wirklich eine große Rolle spielt und auch diverse Aktionen, die von Apple getragen werden, immer wieder auf diese Thematik hinweisen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pango verkleidet sich: Sechs interaktive Geschichten für Kinder ab vier Jahren

Kinder lieben es, sich zu verkleiden und damit andere Figuren darzustellen. Mit Pango verkleidet sich gibt es einiges an Inspiration.

Pango verkleidet sich 1 Pango verkleidet sich 3 Pango verkleidet sich 2 Pango verkleidet sich 4

Pango verkleidet sich (App Store-Link) ist ein weiterer Titel aus der „Pango“-Reihe, die von den Entwicklern von Studio Pango ins Leben gerufen wurde. Die 34,4 MB große Universal-App erfordert zur Installation mindestens iOS 6.1 und kann zum Preis von 2,69 Euro aus dem deutschen App Store geladen werden. Neben einer englischen, französischen und spanischen Lokalisierung gibt es sämtliche Inhalte von Pango verkleidet sich auch in deutscher Sprache.

In Pango verkleidet sich begibt sich das Kind in ein Abenteuer mit Pango und seinen Freunden, darunter Piraten, Hexen, Ritter, Superhelden oder Dinosaurier. In insgesamt sechs verschiedenen kleinen Geschichten heißt es vor allem, die Motorik und Auffassungsgabe der Kleinen zu schulen. Sie werden interaktiv an der erzählten Episode beteiligt und müssen kleine Aktionen ausführen, um in der Geschichte voranzuschreiten.

Keine Vorlesefunktion für Kinder, die noch nicht lesen können

So gibt es unter anderem eine kleine Halloween-Story, in der Pango und seine Freunde sich richtig erschrecken lassen müssen. Durch Enttarnung von furchteinflößenden Kostümen stellt sich heraus, dass unter der Maskerade nur Pangos Weggefährten versteckt sind. In einer weiteren Geschichte heißt es, eine gefangene Prinzessin vor einem Drachen mit Tausendfüßler-Beinen zu retten. Das Kind sucht dabei nicht nur die Prinzessin hinter drei verschiedenen Türen, sondern muss auch die Füße des Tausendfüßler-Drachens kitzeln, um ihn zu vertreiben.

Obwohl in der App keine In-App-Käufe zu finden sind, und ein Info-Bereich für Eltern nur mittels einer Rechenaufgabe zugänglich gemacht wird, gibt es meiner Ansicht nach ein kleines Manko in Pango verkleidet sich: Es fehlt eine Vorlesefunktion. In der App gibt es einige Anweisungen für das Kind in Textform – wer diese nicht selbst lesen kann, wird kaum langfristigen Spaß an der Anwendung haben. Pango verkleidet sich sollte daher nur genutzt werden, wenn das Kind bereits einfache Sätze selbst lesen kann, also ab einem Alter von etwa 4 bis 5 Jahren.

Der Artikel Pango verkleidet sich: Sechs interaktive Geschichten für Kinder ab vier Jahren erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommt ein echtes Apple TV? - USA wollen Internet wie Kabel behandeln

In den USA hat die FCC (Federal Communications Commission) bekannt gegeben, zukünftig Internet-TV wie Kabel-TV regulieren zu wollen. Dies würde nicht nur Internet-Anbieter und Kabel-Anbieter auf eine Stufe stellen, sondern auch zur Folge haben, dass US-amerikanische TV-Sender nun sowohl über Kabel und Satellit als auch Internet ihre TV-Inhalte unter gleichen Bedingungen vertreiben müssen . Vert...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Universal-SIM kommt wohl nicht ins iPhone

Im Rahmen der Markteinführung der diesjährigen iPads hat Apple eine Universal-SIM eingeführt, die aber nur unter bestimmten Umständen zum Einsatz kommt. Greg Joswiak hat dazu in einem Interview erklärt, dass das iPhone wohl eher nicht mit einer solchen Funktion ausgestattet wird.

Mithilfe der Apple-SIM kann man zwischen unterstützten Netzbetreibern hin- und herwechseln. Dies ist momentan aber nur in den USA und Großbritannien überhaupt möglich, weshalb sich die deutsche Seite dazu ganz und gar ausschweigt. Doch selbst in den USA scheint das Feature unter den Netzbetreibern nur mäßig gut anzukommen, so wird für AT&T ein SIM-Lock aktiviert, nachdem die Apple-SIM im AT&T-Netzwerk registriert wurde und Verizon unterstützt die Technik gar nicht erst.

Im Interview auf der Code/mobile Konferenz von Re/code erklärte Greg Joswiak diesbezüglich, dass die Apple-SIM als Komfort-Feature für das iPad erfunden wurde. Es gehe hierbei um eine positive Erfahrung für den Kunden. Die Erleichterung bestehe darin, dass das iPad vor allem über Apple-Reseller oder Apple selbst verkauft werde und nicht über den Mobilfunkanbieter.

Genau das sei aber der Unterschied zum iPhone, das sich viele Leute direkt beim Netzbetreiber kaufen. Damit sei klar, welche SIM-Karte zu benutzen ist. Man gehe ja auch nicht zu Verizon und verlange, einen AT&T-Vertrag abzuschließen – deshalb sei die universelle SIM-Karte für das iPhone eher nutzlos.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Deal bestätigt: Lenovo übernimmt Motorola Mobility

Lenovo hat sich vergrößert. Wie jetzt offiziell bekannt wurde, hat Lenovo ab sofort nicht nur Medion im eigenen Unternehmen integriert, auch Motorola Mobility ist jetzt offiziell ein Teil der Lenovo Gruppe.

1414678165 Deal bestätigt: Lenovo übernimmt Motorola Mobility

Das Unternehmen kann sich durch die Übernahme von Motorola mitsamt den Smartphones Moto X, G und E sowie der DROID Serie auf Platz 3 der größten Smartphone-Hersteller weltweit festsetzen. Motorola wird bei Lenovo als einhundertprozentige Tochter geführt und hat seinen Hauptsitz in Chicago. Rund 3.500 Mitarbeiter in allen Bereichen werden zudem bei Lenovo neu in das Unternehmen eingebracht. Davon arbeiten alleine mehr als 2.800 Angestellte in den USA.

In Deutschland wird Lenovo die neue Marke im Konzern sicherlich dafür nutzen, mit eigenen Smartphones auf den Markt zu kommen. Lenovo-Geräte in dieser Richtung wird man aber wohl nicht erwarten können, es deutet alles darauf hin, dass diese auch weiterhin als Motorola vertrieben werden. Über 100 Millionen verkaufte Geräte kalkuliert man bei Lenovo alleine in diesem Jahr. Profit soll Motorola für Lenovo in spätestens sechs Quartalen abwerfen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Besser Chatten: Skype und FireChat legen Updates vor

skypeZeitgleich mit Ausgabe der überarbeiteten Mac-Applikationen hat das Skype Team nun auch Version 5.7 seiner iPhone-Anwendungen vorgelegt. Nach Angaben der verantwortlichen Programmierer adressiert die Aktualisierung vor allem die am häufigsten geäußerten Nutzerwünsche. So hat Skype den Umgang der Anwendungen mit Fotos verbessert und vereinfacht das Sichern eingehender Bilder [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype für iPhone, Windows und Mac mit Verbesserungen

Rundumschlag bei Skype: Auf allen Plattformen gibt es dank Updates ab sofort weitere Verbesserungen.

Skype für iPhone kann nun Fotos aus Chats speichern bzw. könnt Ihr diese Bilder auf Wunsch auch löschen. Avatare werden jetzt über alle Geräte hinweg synchronisiert. Auch der Filter mit den Kontaktlisten lässt sich nun besser handhaben.

Skype Ansicht

Zudem unterstützt Skype für Mac in Version 7.0 nun Yosemite. Mit der neuen Version sollen auch Crash bei Video-Anrufen der Vergangenheit angehören. Wer Skype für Windows nutzt, findet bei dieser Desktop-Version ebenfalls ein aufgefrischtes Design bei Chats und Kontakten vor.

Skype für iPhone Skype für iPhone
(49094)
Gratis (iPhone, 62 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MCX rudert zurück, ist offen für Apple Pay

Mit der Vorstellung von Apple Pay hat sich Apple auf ein neues Geschäftsfeld vorgewagt, in welchem der Hersteller bislang nicht unterwegs war. Es geht um das mobile Bezahlen mit dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Im kommenden Jahr stößt noch die Apple Watch hinzu. Apple hat eine einfach und sichere Möglichkeit für den mobilen Bezahlvorgang mit dem Smartphone entwickelt.

Parallel dazu entwickelt das MCX-Konsortium mit CurrentC eine alternative Lösung, die auf den ersten Blick weniger sicher und unkomfortabler ist. Zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt wurde gestern bekannt, dass MCX einem Hackerangriff ausgesetzt war und E-Mail Adressen gestohlen wurden.

currentc_qr_code

Ein paar Tage zuvor berichtete die New York Times, dass CurrentC Händler eine Vertragsstrafe erhalten, wenn sie Apple Pay akzeptieren. Erste MCX-Händler boykottieren bereits Apple Pay. Das MCX-Konsortium bestätigte derweilen, dass Händler sich tatsächlich exklusiv an CurrentC, welches seit 2012 entwickelt wird und 2015 auf dem Markt kommen soll, binden. Eine Vertragsstrafe gibt es allerdings laut CEO Dekkers Davidson nicht. Zudem können Händler jederzeit aussteigen.

Nun rudert Davidson zurück. Wie TechCrunch berichtet, spricht der MCX CEO mittlerweile davon, dass CurrentC und Apple Pay eines Tages parallel akzeptiert werden könnten. Es werde zwei, drei große Anbieter geben, auf die Konsumenten setzen. Dabei ließ Davidson jedoch offen, ob und wann Apple Pay bei MCX-Händlern an den Start geht.

Anscheinend erkennt man bei MCX auch, dass die für den Bezahlvorgang genutzten QR-Codes aus der Mode gekommen sind. Man sei auch offen für NFC und arbeite mit Partner bereits an alternativen Technologien.

Apple Pay hat mehrere entscheidende Vorteile und dies erkennt auch das MCX-Konsortium. Apple Pay ist deutlich früher am Markt, verbreitet sich sehr schnell (über 1 Millionen Aktivierungen in nur 3 Tagen), stellt eine einfache und sichere Methode dar und wird von Kunden und Händlern gelobt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intelli Karteikarten

Simple, schicke und preiswerte Alternative zu Anki Flashcards App.

Lerne effektiv und zum richtigen Moment mit Karteikarten!

Diese App wird Dir helfen, wichtige Information nicht zu vergessen, zum Beispiel Vokabeln. Ein intelligenter Algorithmus schafft maximale Effizienz – Karteikarten werden nur dann wiederholt, wenn Du sie wahrscheinlich bald vergisst.

Die Studien zeigten, dass der richtige Zeitpunkt zum Wiederholen einer Information ist bevor man sie vergisst. Warum nicht diese Technik beim Lernen nutzen?

- einfacher geht nicht: das Hinzufügen neuer Karteikarten per drag and drop
- jede Karteikarte wird abhängig von ihrer Schwierigkeit öfter oder seltener wiederholt
- bei genügend vielen Wiederholungen sitzt der Stoff im Langzeitgedächtnis fest
- lerne aber auch zu jeder Zeit mit der Liste der Karteikarten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Forderndes Highscore-Spiel “Meat Factory”: vom Schlachter zum Retter

Widmen wir uns einer weiteren Neuerscheinung des heutigen Tages, nämlich Meat Factory -l15416- von Steve Cable. 0,89€ müsst ihr für die nur rund 10 Megabyte große Universal-App auf den virtuellen Ladentisch des AppStore legen, wenn ihr das Spiel laden wollt.

Fred, Schlachter in einer Fleischwarenfabrik, allerdings mit einem weichen Herz versehen, hat genug gesehen vom ständigen Töten unschuldiger und harmloser Tiere. Er beschließt, möglichst viele von ihnen zu retten, indem er todesmutig über dass Fließband rennt, an dem die lebendigen Fleischlieferanten normalerweise das zeitliche segnen.
Meat Factory iPhone iPadMeat Factory iOS
Über zwei Pfeile lässt du ihn nach links und rechts rennen und ein Tier nach dem anderen in Sicherheit bringen. Dabei bringt jedes Tier einen Punkt für deinen Score. Du musst allerdings höllisch aufpassen, nicht selbst Opfer der Tötungsmaschinen am oberen Bildschirmrand zu werden, die nach unten schnellen und alles unter sich zermatschen. Wird dabei ein Tierchen, die auf dem Fließband von rechts nach links über den Bildschirm fahren, erwischt, ist es verloren. Wirst Fred hingegen getroffen, verlierst du eines deiner Leben. Sind diese aufgebraucht, ist das Spiel beendet. Je länger du dabei durchhältst, desto gemeiner wird es und umso mehr verrückter Charaktere und Tiere schaltest du frei.

Meat Factory -l15416- ist ein typisches Arcade-Spiel mit simpler Steuerung und prinzipiell einfachem Gameplay. Hohe Scores zu erreichen, ist aber wahrlich nicht so leicht, so dass es sich hierbei um ein Spiel für alle Fans knackiger Highscore-Spiele handelt…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify für das iPad mit größerem Update

iPhone-User kennen das Redesign von Spotify seit dem Frühjahr. Nun gibt es ein größeres Update für das iPad.

Der Musikstreaming-Dienst passt das Design der Tablet-Version an die Optik der iPhone-Screens an. Schwarz dominiert nun also auch auf dem iPad. Tablet-Besitzer bekommen zudem die Kategorie “Deine Musik” spendiert, die iPhone-Nutzern auch schon bekannt ist.

Spotify iPad schwarz

Hier lassen sich mit einem Tap Songs und Playlists speichern bzw. von dort aus verwalten. Unterm Strich hat Spotify jetzt auf allen Plattformen (Web und Mobile) die gleiche Optik und Menüführung.

Spotify Music Spotify Music
(71018)
Gratis (uni, 35 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Spotify überarbeitet iPad-App

spotify-iconDer Musik-Streaming-Dienst Spotify hat seine iPad-Applikation überarbeitet und bietet den schwarzen Spotify-Look der iPhone-Version nun endlich auch auf dem großen Display an. Neben dem neuen Design ist nun auch die Funktion „Your Music“ auf dem iPad verfügbar. Mit der Einführung des dunkleren Hintergrunds, der neuen Schrift und der [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Datenkatalogisierer NeoFinder bereit für OS X 10.10

Datenkatalogisierer NeoFinder bereit für OS X 10.10

Mit der neuen Version 6.6 ist die App aus Deutschland, mit der sich Fotos, Filme, Musik und Dokumente sortieren und katalogisieren lassen, für Yosemite angepasst. Sie wurde zudem beschleunigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GraphicConverter-Verlosung: Die Gewinner

Zusammen mit Lemke Software hat MacGadget acht Einzelplatzlizenzen der Bildbearbeitung GraphicConverter verlost. Jetzt wurden die Gewinner der Verlosung ermittelt.

Je 1x GraphicConverter hat gewonnen:

J. Blum
B. Geisler
R. Heidemann
M. Heubach
K. Hoppe
U. Hundertmark
W. Lesemann
D. Schmidt

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook ist schwul

cookTim Cook ist schwul. Vier relativ belanglose Wörter, die eine seit Jahren hinlänglich bekannte Tatsache noch mal auf den Punkt bringen und grundsätzlich keine Meldung rechtfertigen. Bild: @darth Im Fall Cook tendiert der Nachrichtenwert des selbstgewählten Outings jedoch nicht komplett gegen Null. Vielmehr schreibt der Apple Boss mit seinem [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Huawei High-End-Smartphone Honor 6 für 299€

726201440701PM_635_huawei_honor_6
Ab sofort ist das Oberklasse-Smartphone von Huawei, das im Juni für den Asiatischen Markt vorgestellt wurde, auch in Deutschland erhältlich. Das Honor 6 kommt mit einem Kaufpreis von nur 299€ daher. Das macht es zum ernsthaften Konkurrenten des OnePlusOne.
 

Das Honor 6 verfügt über einen 5 Zoll großen Full-HD Display (1920×2080 Bildpunkte und einer Pixeldichte von 445 ppi). Der Antrieb des Huawei-Smartphones besteht aus einem ARM-basierten Achtkern- Prozessor Kirin 920 von HiSilicon samt Mali-T628-GPU. Das System besteht aus 2 Quadcore-CPUs, von denen einer für leistungsintensive Anwendungen wie Spiele und der andere für weniger rechenintensiche Aufgaben zuständig ist. Außerdem sind 3GB RAM verbaut. Der interne Speicher beläuft sich auf 16GB, er lässt sich jedoch mittels MicroSD-Karte um bis zu 64 GByte erweitern. Der Akku hat eine Kapazität von 3100 mAh.

Für Fotos, Videos und Co. ist natürlich auch gesorgt. Das Honor verfügt über eine 13 Megapixel Kamera auf der Rückseite, sowie eine 5 Megapixel Kamera auf der Vorderseite des Geräts.

Es unterstützt UMTS mit Downloadraten von bis zu 42 MBit/s (2100/900), WLAN nach IEEE 802.11a/b/g/n,, Bluetooth 4.0 und natürlich A-GPS und Glonass. Außerdem ist es für LTE Cat 6 gerüstet, das Datenraten von bis zu 300 MBit/s ermöglicht.

Als Betriebssystem ist Android 4.4.2 KitKat installiert. Das 14 mal 6,9 Zentimeter große Gehäuse des Honor 6 besteht aus Kunststoff. Mit einer Bauhöhe von 6,5 Millimetern und 135 Gramm ist das neue Huawei-Modell aber dünner und auch etwas leichter als die meisten Rivalen (HTC One (M8): 9,33 mm, 143 Gramm; Samsung Galaxy S5: 7,9 mm, 145 Gramm; Sony Xperia Z3: 7,3 mm, 152 Gramm; OnePlus One: 8,9 mm, 162 Gramm).

[ via ] [ via ]

The post Huawei High-End-Smartphone Honor 6 für 299€ appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android vs. iOS: Europa, USA & China im Vergleich – Windows abgeschlagen

Android VS IOS

In regelmäßigen Abständen berichten wir immer wieder über die weltweite mobile Betriebssystemverteilung. Das Marktforschungsinstitut Kantar hat dazu nun neue Zahlen veröffentlicht und zieht einen Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Kantar widmet sich dabei sowohl ausgewählten europäischen Staaten wie Deutschland, Italien, Großbritannien, Frankreich und Spanien, als auch Ländern wie USA, China, Australien und Japan.

iOS Marktanteile

Apples iOS-Betriebssystem verzeichnet dabei in 7/9 Ländern einen Anstieg der Marktanteile bis zu max. 2,1 % (Australien). USA und Japan dagegen verlieren Anteile von 3,3 % und 15,9 %. Konkurrent Android kann sich über einen Anstieg in allen aufgelisteten Ländern freuen. Windows scheint abgeschlagen und kämpft mit niedrigen Prozentzahlen.

Und wie ist die Lage in Deutschland?

Deutschlands Smartphone und Tablet-Nutzer bevorzugen ganz klar die Nutzung von Android-Geräten. Mit einem Anstieg von 1,3 % nähert sich Googles-Betriebssystem langsam aber sich der 80 %-Hürde und wird diese mit Sicherheit schon in einer kommenden Infografik erreichen. iOS wächst mit 1,1 % ähnlich stark und kommt insgesamt auf einen Marktanteil von 11,8 %. Windows hat es auch hierzulande extrem schwer (verliert 1,4 %) und kann gegen die Marktführer Google und Apple nicht bestehen.

Was genau überzeugt euch bei iOS? Was vielleicht auch von Android?

Wir freuen uns auf deine Meinung!

The post Android vs. iOS: Europa, USA & China im Vergleich – Windows abgeschlagen appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GPS Navigation, Maps & Traffic – Scout

Scout bietet die bewährte Qualität des Millionenbestsellers GPS Navigation (ehemals “skobbler“) in einer nun noch besseren und noch einmal deutlich erweiterten Version. Jetzt sogar kostenlos!

Die einzig wahre Online- und Offline-Komplettlösung, die nicht nur mobile Navigation, sondern auch weltweite digitale Landkarten und Stadtkarten noch einfacher und verlässlicher macht und sich maßgeschneidert Deinen Bedürfnissen anpasst. Egal wo oder wie Du unterwegs bist.

Es handelt sich hierbei nicht um eine abgespeckte Köderversion. Ganz im Gegenteil: Scout ist die ultimative „All-in-One“ Karten- und Navigationslösung. Was oftmals 50 Euro und mehr kostet, gibt es hier UMSONST.

▸ ONLINE- UND OFFLINE-FUNKTIONALITÄT
Weltweite Online-Karten und ein komplettes Land (inkl. Stadtkarten) zur Offline-Nutzung gratis inklusive (erweiterbar), alle Kernfeatures der App offline verfügbar

▸ TOP-NAVIGATION INKL. VERKEHR (NEU!)
Vollwertige Navigation mit Sprachansagen, nun auch dynamische Verkehrsdaten (erweiterbar), Alternativrouten, Anzeige von Begrenzungen, u.v.m.

▸ HOCHLEISTUNGS-BLITZERWARNER
Warnung vor Blitzern aus der größten deutschsprachigen Blitzercommunity Blitzer.de (erweiterbar)

▸ UMFANGREICHE REISE-KARTEN UND -INFOS
Komplette Kartenfunktionalität mit absoluter High-End Map-Engine für flüssige Darstellung und Interaktion, Wikitravel-Informationen zu tausenden Zielen, Foursquare-Suche und TripAdvisor-Informationen zu Hotels, Restaurants, Sehenswürdigkeiten etc.

▸ OPENSTREETMAP-KARTE INKL. UPDATES
Globale interaktive und extrem detaillierte OSM-Karte mit mehreren kostenlosen Kartenupdates pro Jahr

▸ EXTREM UMFASSENDE FUNKTIONALITÄT
Vollinteraktive Karte, Freies Fahren zur Orientierung auf jeder Fahrt und für Blitzerwarnungen, verschiedene Suchmodi, Routen für Auto, Fahrrad und Fußgänger, u.v.m.

Das alles KOSTENLOS.
Hol Dir Scout auf Dein Gerät und überzeuge Dich selbst, warum die App bereits millionenfach (als skobbler) verkauft wurde und weltweit seit Jahren zu den bestbewerteten Kartenlösungen gehört.

Hier findest Du noch ausführlichere Informationen.

AUF OPENSTREETMAP BASIERENDE OFFLINE-KARTEN
- Neben der bereits enthaltenen kostenlosen Länderkarte kannst Du die App optional mit günstigen Kartenpaketen für die Offline-Nutzung erweitern.
- Schone Deinen Speicherplatz und installiere nur die Karten, die Du gerade brauchst. Die App lässt sich so individuell Deinen Bedürfnissen anpassen.
- Deine Karten werden laufend und völlig kostenlos aktualisiert.
- 1,6 Mio. Mapper machen die OpenStreetMap bereits heute zu einer der detailliertesten Karten, die zudem mit jedem Tag weiter verbessert wird.

NAVIGATION MIT VERKEHRSINFOS UND BLITZERWARNER
- Lass Dich entspannt an Deinen Zielort navigieren. Präzise und gut verständliche „Turn-by-Turn“-Sprachansagen weisen Dir den Weg.
- Wähle aus drei alternativen Routen und entscheide Dich für die optimale Strecke.
- Die bereits enthaltenen Verkehrsinfos halten Dich über die aktuelle Verkehrslage auf dem Laufenden. Vermeide zeitraubende Staus und umfahre Baustellen.
- Real-Time Premium Traffic (RPT): Dieses optionale Upgrade bietet Dir die überragende Traffic Intelligence vom internationalen Marktführer INRIX. RPT optimiert die Routenführung während der Navigation und zeigt Dir zusätzlich farbkodierte Informationen zur aktuellen Verkehrslage auf der Karte an.
- Mit unserem kostenlosen Blitzerwarner tappst Du während der Navigation oder im Freifahrtmodus nie wieder in fest installierte Blitzerfallen.
- Blitzer-Sorglos-Paket: Mit diesem Zusatzpaket kannst Du Dich dauerhaft auch vor mobilen Blitzern warnen lassen und damit noch entspannter durch den Verkehr steuern.

Bitte beachte, dass die kontinuierliche Nutzung des GPS-Empfängers bei Navi-Apps zu verkürzten Akku-Laufzeiten führt. Deshalb empfehlen wir Dir, Dein Gerät während der Fahrt an ein Ladekabel anzuschließen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

VW-Chef warnt vor Dominanz von Apple und Co.

VW-Chef warnt vor Dominanz von Apple und Co.

Martin Winterkorn will den großen IT-Konzernen, darunter auch Google, im Wettstreit um das vernetzte Auto den Kampf ansagen. Auch Daimler-Chef Zetsche schlug auf einer Konferenz in die gleiche Kerbe.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 nur 1 Euro im Vodafone Red M Business 3GB

Für Selbstständige und Geschäftskunden haben die Flatrate-Experten von Sparhandy derzeit ein Business-Special aufgelegt, bei dem ihr das iPhone 6 mit Vertrag für gerade mal 1 Euro ergattern könnt. Habt ihr Interesse am iPhone 6? So werft einen Blick bei Sparhandy vorbei. Sparhandy bietet das iPhone 6 im Vodafone Red M Business 3GB für nur 1 Euro, monatlich entstehen effektive Kosten in Höhe von 45,55 Euro.

sparhandy201014

iPhone 6 für Geschäftskunden

Apple hat das iPhone 6 erst vor wenigen Wochen vorgestellt. Das Gerät verfügt über ein 4,7“ Retina HD Display mit einer Auflösung von 1334 x 750 Pixel, einen A8 64-Chip Chip, M8 Motion Coprozessor, Touch ID Fingerabdrucksensor, 8MP iSIght Kamera, FaceTime HD Frontkamera, WiFi, LTE mit bis zu 150MBit/s, 802.11ac WiFi, NFC-Chip und einiges mehr. Für das iPhone 6 16Gb werden einmalig 1 Euro fällig, beim 64GB Modell sind es 99 Euro und für das 128GB Modell verlangt Sparhandy 199 Euro.

Der Vodafone Red M Business 3GB bietet euch eine Telefon-Flat in alle Netze, eine SMS-Flat in alle Netze, eine Datenflat (3GB Highspeed-Volumen mit bis zu 50MBit/s, LTE), 60 Freiminuten monatlich ins EU-Ausland, 60 Freiminuten monatlich im EU-Ausland für ankommende und abgehende Gespräche, 60 Frei-SMS monatlich im EU-Ausland und eine Internt-Flat im EU-Ausland (150MB Highspeed-Volumen mit bis zu 50MBit/s.) Für den Tarif werden monatlich effektiv nur 45,55 Euro fällig.

Solltet ihr in die Kategorie Selbstständige und Geschäftskunden fallen und Interesse am iPhone 6 in Kombination mit dem Vodafone Red M Business 3GB haben, so werft einen Blick bei Sparhandy vorbei. Der Deal gilt nur solange der Vorrat reicht.

Hier geht es zum Business-Deal

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fernsehen: Neue TV-App für alle Hardware-Empfänger

app-tvMit Fernsehen für iPhone haben die Münchner Software-Entwickler von Equinux eine neue TV-Applikation vorgestellt, die kompatibel zu allen gängigen Hardware-Empfängern für iPhone, iPad und Mac ist. Die neue Fernsehen App ist mit den TV-Hotspots tizi+ und tizi von Equinux und Belkin kompatibel, versteht sich auf den Einsatz mit Elgatos tivizen, kann mit myTV 2Go und den [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Offener Brief von Tim Cook: “Ich bin stolz, schwul zu sein”

In einem bemerkenswerten und offenen Brief hat sich Apple CEO Tim Cook erstmals öffentlich zu seiner Homosexualität bekannt.

In dem Beitrag, den Cook für die Bloomberg Businessweek verfasst hat, schreibt er: “Ich bin stolz, schwul zu sein.” Viele Apple-Mitarbeiter hätten bereits davon gewusst, jetzt wolle er darüber sprechen, weil er sich “viel zu lange” zurückgehalten habe, an die Öffentlichkeit zu gehen. Tim Cook sieht sich als “Angehöriger einer Minderheit”. So habe er aber mehr Empathie entwickeln können. Er werde sich weiterhin für Minderheiten einsetzen, er sei für die Gleichstellung von Ehen und wünsche sich “eine tolerante Kultur”.

timcook_ipadair

Sein Outing könne womöglich dazu beitragen, andere Homosexuelle inspirieren, ihr Anliegen aktiver zu betreiben, auch wenn er sich selbst nicht als Aktivist fühle. Ein Mensch definiere sich nicht nur über Sexualität und er werde weiterhin versuchen, der “allerbeste CEO für Apple” zu sein. Dies sei auch bisher sein Bestreben gewesen.

Vorbilder Martin Luther King und Kennedy

Apple werde sich weiter für Menschenrechte und Gleichberechtigung einsetzen. Seine Vorbilder seien Martin Luther King und Robert F. Kennedy. Von beiden Persönlichkeiten hänge ein Bild in seinem Büro. Cook will sich mit den beiden Persönlichkeiten nicht auf eine Stufe stellen. Doch beide seien “auf dem Pfad der Gerechtigkeit” unterwegs gewesen. Es sei ein langer: “Stein für Stein”. Und dieses Bekenntnis sei sein Stein.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Scout: Skobbler-Navigation runderneuert & mit Gratis-Karte für alle

Die Navi-App Skobbler war als günstige Alternative zu teuren Anbietern schon immer sehr beliebt – nun heißt die App Scout und es hat sich einiges geändert.

Scout 1 Scout 3 Scout 2 Scout 4

GPS Navigation, Maps & Traffic – Scout (App Store-Link) so lautet der vollständige Name der ehemaligen Skobbler-App nach dem heutigen Update auf Version 6.1. Es hat sich einiges getan: Welche Veränderungen es in der Navi-App für iPhone und iPad gibt, wollen wir euch in diesem Artikel verraten. Wir können vorwegnehmen – beim neuen Scout gibt es durchweg positive Nachrichten.

Nachdem Skobbler normalerweise zum Preis von 1,79 Euro angeboten wurde, ist der Download von Scout komplett kostenlos. Die Navigation kann ohne Einschränkungen im Online-Modus genutzt werden, außerdem kann jeder Nutzer ein Land seiner Wahl kostenlos für die Offline-Nutzung freischalten. Wer in der alten Skobbler-App bereits einen In-App-Kauf getätigt hat, etwa für das Europa-Paket, muss dafür nicht erneut bezahlen.

Während sich trotz der Umbenennung nicht viel an der Optik von Scout geändert hat, gibt es aus technischer Sicht einige Neuerungen. Nennenswert wäre zum Beispiel das neue Kartenmaterial von OpenStreetMap auf dem Stand September 2014. Außerdem beinhaltet Scout ab sofort Real-Time-Traffic-Verkehrsdaten, die über die Internetverbindung abgerufen werden und kostenpflichtig freischaltet werden müssen.

Die einzelnen Optionen und Möglichkeiten haben wir für euch herausgesucht, alle In-App-Käufe sind einmalig und müssen nicht erneuert werden:

  • Ganze Welt: 9,99 Euro
  • Ganzer Kontinent: 4,99 Euro
  • Ganzes Land: 2,99 Euro
  • Real-Time Premium Traffic: 9,99 Euro
  • Mobile Blitzer von Blitzer.de: 9,99 Euro
  • Lifetime-Premium-Traffic von Inrix + Welt-Paket mit Offline-Karten: 13,99 Euro
  • Lifetime-Premium-Traffic von Inrix + Welt-Paket mit Offline-Karten + Mobile Blitzer von Blitzer.de: 17,99 Euro

Selbst wenn man auf ein kostenpflichtiges Paket verzichtet, bekommt man zum Nulltarif eine vollwertige Navi-App mit einer Offline-Karte, Verkehrsinformationen und stationäre Blitzermeldungen. Einen Testlauf bei der nächsten Autofahrt können wir euch daher nur ans Herz legen – der Sprit ist aktuell ja auch besonders günstig.

Der Artikel Scout: Skobbler-Navigation runderneuert & mit Gratis-Karte für alle erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Systemutility Onyx: Neue Version für OS X 10.10

Das kostenlose Systemutility Onyx ist in einer neuen Version für OS X Yosemite erschienen. Onyx 2.9 (24,5 MB, mehrsprachig) bietet volle Unterstützung für das neue Mac-Betriebssystem.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPod Classic: Neues Modell lohnt sich nicht wegen zu geringer Nachfrage

Im letzten Monat hat Apple mit dem iPod Classic ein Stück Tradition aus seinen Verkaufsregalen entfernt. Das Modell wurde seit 2009 angeboten und war das letzte Gerät von Apple mit dem alten 30-Pin-Dock-Connector und dem markanten Click-Wheel. Verkaufserfolg scheint er zuletzt jedoch keiner mehr gewesen zu sein, wie Tim Cook auf einer Konferenz des Wall Street Journals andeutet....

iPod Classic: Neues Modell lohnt sich nicht wegen zu geringer Nachfrage
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Spider-Man Unlimited” mit neuem Gegenspieler Sandman, sexy Spider-Girl und weiteren Neuerungen

Auch Gameloft hat den heutigen Spiele-Donnerstag genutzt – zwar nicht für eine Neuerscheinung, aber immerhin für ein großes Updates. Dieses kommt dem vor rund eineinhalb Monaten erschienenen F2P-Schwinger Spider-Man Unlimited -l14151- zugute und stellt euch einen neuen Gegenspieler in den Weg. Der Sandman ist durch das Dimensionsportal gekommen…-v9435-
Aufgemacht in der Comic-Ausgabe Nr. 4 gilt es 25 neue Story-Missionen zu meistern und dem sandigen Kontrahenten die Stirn zu bieten. Dafür gibt euch Gameloft auch weitere Spideys an die Hand. Wie wäre es z.B. mit dem neuen Spider-Girl – der hautenge Anzug steht ihr wahrlich nicht schlecht. Ebenfalls mit dabei sind ein zeitlich begrenztes Halloween-Event mit Jack O’Lantern, mit dem New York High Line Park eine neue Umgebung, neue Event-Arten, die obligatorischen Fehlerbehebungen und mehr…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Android Wear: Smartwatches wenn überhaupt erst 2015 mit iPhone kompatibel

Nachdem wir euch bereits gestern von der Unterstützung von Android Wear Smartwatches mit Apples iPhone berichtet haben, wird derzeit laut, dass eine Kompatibilität frühestens Anfang 2015 umgesetzt werden kann.

1414671517 Android Wear: Smartwatches wenn überhaupt erst 2015 mit iPhone kompatibel

Gestern war es noch Produktmanager Jeff Chang, der die großen Pläne von Android Wear ankündigte und bestärkte, die unter Android Wear laufenden Produkte auch für Apple-Geräte kompatibel zu machen.

Aktuell werden die Worte Changs dahingehend entkräftet, dass der Riesen-Konzern Google bislang noch keine festen Pläne hat, auch iPhone und Co. am Android Wear Genuss teilhaben zu lassen. Untersuchungen seien jedoch in Arbeit, die die Möglichkeit einer Kompatibilität zwischen Google und Apple offenlegen sollen.

Genauer betont der Produktmanager, dass dieses Jahr wohl nichts mehr in diese Richtung zu erwarten sei.

Our Christmas lineup of announcements is set and over

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphonegeschäft von Samsung geht drastisch zurück

Apple vs Samsung Gericht streitigkeiten

Es dürfte klar gewesen sein, dass Samsung mit der Veröffentlichung des iPhone 6 und iPhone 6 Plus nicht glücklich gewesen ist. Das Unternehmen hat mit dem Samsung Galaxy Alpha noch probiert, gegen diesen Trend zu steuern, dennoch musste man nun einen Verlust in diesem Business von über 8 Prozent bekannt geben, was Samsung nun erst einmal “verdauen” muss. Apple hingegen kann seine Smartphone-Sparte weiter ausbauen und legt gut 16 Prozent zu.

10946-3464-141029-IDC-Smartphone-3Q2014-l

Samsung sitzt also nicht mehr so fest im Sattel und muss sich (vor allem) einem weiteren Konkurrenten gegenüberstellen. Die Firma Xiaomi kann sich hinter Apple auf den dritten Platz der Smartphone-Hersteller positionieren, nimmt viele Kunden direkt von Samsung entgegen und kann sich auch im chinesischen Markt sehr gut etablieren. Samsung hat damit ein wirkliches Problem, aber es geht noch nicht soweit, dass man in die Verlustzone rutschen könnte. Der Gewinn liegt immerhin noch bei ca. 4 Milliarden US-Dollar im abgelaufenen Quartal.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple-Chef Tim Cook: "Ich bin stolz, schwul zu sein"

Tim Cook

Nachdem es schon seit längerem Gerüchte gab, hat sich Tim Cook nun öffentlich als homosexuell geoutet. Apples Unternehmenskultur sei besonders offen. "Doch nicht alle haben so viel Glück", sagte er.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

i-mal-1: Via iCloud Foto-Mediathek Speicher freimachen

Dauer-Fotografen, aufgepasst: In diesem i-mal-1 erklären wir, wie Ihr mit der iCloud Foto-Mediathek Platz auf Euren iDevices schafft.

Wie bereits in unserem Bericht zum Setup der neuen iCloud Foto-Mediathek erwähnt, ermöglicht die Mediathek, dass Änderungen an Euren Fotos oder gelöschte Dateien automatisch auf alle Geräte übermittelt werden.

icloudmediathek_1

Sie speichert außerdem die Fotos und Videos im Netz in Original-Auflösung und kann auf den Geräten die Auflösung verringern, damit die Foto-Dateien kleiner werden und so iPhone- und iPad-Speicherplatz freischaufeln. Um diese Funktion zu aktivieren, müsst Ihr in die iOS-Einstellungen gehen.

icloudmediathek_2

Dort findet Ihr unter iCloud > Fotos oben den Schalter “iCloud Foto-Mediathek (Beta)”. Wenn Ihr diesen (und somit die Mediathek) aktiviert habt, werden darunter die Optionen für synchronisierte Foto-Größen angezeigt. Tippt Ihr nun auf iPhone-/iPad-Speicher optimieren, werden die neuen, kleineren Versionen der Fotos erstellt – und schon habt Ihr mit wenig Aufwand wieder einiges an Speicherplatz auf Euren iDevices.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook über Gleichberechtigung

tim-cook-big

Tim Cook | Businessweek:

The company I am so fortunate to lead has long advocated for human rights and equality for all. We’ve taken a strong stand in support of a workplace equality bill before Congress, just as we stood for marriage equality in our home state of California. And we spoke up in Arizona when that state’s legislature passed a discriminatory bill targeting the gay community. We’ll continue to fight for our values, and I believe that any CEO of this incredible company, regardless of race, gender, or sexual orientation, would do the same. And I will personally continue to advocate for equality for all people until my toes point up.

Tim Cook schreibt auf Businessweek über seine Homosexualität und setzt sich für Gleichberechtigung ein.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook: Ich bin stolz, schwul zu sein - Offener Brief des Apple-CEO

Tim Cook hat einen ausführlichen, offenen und sehr lesenswerten Brief verfasst, in dem er sich erstmals öffentlich zu seiner Homosexualität bekennt. Darin heißt es, sein Wunsch nach Privatsphäre hielt ihn viel zu lange zurück , öffentlich darüber zu sprechen. Anderen Menschen gegenüber habe er nie ein Geheimnis aus seiner sexuellen Orientierung gemacht und bei Apple sei dies auch vielen bekannt...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Marktanteile: iPhone in Europa im Aufwind

Das iPhone erfreut sich wachsender Beliebtheit, jedenfalls in Europa. Das geht aus einer Statistik von Kantar WorldPanel hervor. Außerhalb Europas ging der Marktanteil größtenteils zurück – aber nicht unbedingt die Nachfrage.

Kantar WorldPanel hat unter der leicht verwirrenden Überschrift, das iPhone 6 helfe der iOS-Plattform in Europa, eine Statistik veröffentlicht, die den Marktanteil von Smartphone-Betriebssystemen für Juli bis September aufschlüsseln soll. Demnach heißen die Gewinner in Europa Android und iOS, während Windows Phone und alle anderen, außer in Italien, an Marktanteil verloren haben. Der Vergleich bezieht sich jeweils auf den Vorjahreszeitraum.

In den USA hat iOS hingegen Federn lassen müssen. Der Marktanteil sank von 35,9 auf 32,6%. Noch dramatischer sieht es in Japan aus, wo iOS fast 16% Marktanteil eingebüßt hat.

Die Verbesserung im Marktanteil in Europa erklärt Kantar WorldPanel mit der hohen Nachfrage an iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Allerdings hinkt der Vergleich ein wenig, da im Referenzzeitraum das neue Apple-Smartphone nur wenige Tage auf den Markt war und viele Anwender auf ihr neues Smartphone warten.

Des Weiteren sollte nicht unerwähnt bleiben, dass die teilweisen Verluste, die Apple anscheinend zu verzeichnen hat, auch Gewinne sind. Beispielsweise wuchs der Markt für Smartphones in den USA im vergangenen Jahr um 35 Prozent. Dass Apple nun ein paar Marktanteile an die Konkurrenz “verloren” hat, bedeutet also dennoch nicht, dass Apple weniger Handys verkauft hat – es waren relativ zum Marktwachstum nur weniger als bei der Konkurrenz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 30.10.14

Produktivität

Secret Photos+ Secret Photos+
Preis: Kostenlos
DropTask - Visual To-Do List DropTask - Visual To-Do List
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

LocationsAndDirections LocationsAndDirections
Preis: Kostenlos
Summbot Summbot
Preis: Kostenlos

Foto & Video

Photo Booth (Photo Cabine) Photo Booth (Photo Cabine)
Preis: Kostenlos
Pixology Pixology
Preis: Kostenlos

Top-Markenprodukte zum Hammerpreis! Nur solange der Vorrat reicht!

Gesundheit & Fitness

Facial Exercises Yoga Today Facial Exercises Yoga Today
Preis: Kostenlos

Musik

Buddha Machine Buddha Machine
Preis: Kostenlos
airadio pro airadio pro
Preis: Kostenlos

Soziale Netze

MySocial for iOS MySocial for iOS
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Beautiful Tarot Beautiful Tarot
Preis: Kostenlos

Spiele

Mix It Up! Mix It Up!
Preis: Kostenlos
Truck Go Truck Go
Preis: Kostenlos
Meadowland Meadowland
Preis: Kostenlos
Star Sky Star Sky
Preis: Kostenlos
Video Poker Clock Video Poker Clock
Preis: Kostenlos
Bonza Word Puzzle Bonza Word Puzzle
Preis: Kostenlos
Sim Aquarium 3D Sim Aquarium 3D
Preis: Kostenlos
Ancient Puzzles HD Ancient Puzzles HD
Preis: Kostenlos
Ninjas - STOLEN SCROLLS Ninjas - STOLEN SCROLLS
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twisty Hollow: Die Spiele-Empfehlung des Tages

Puzzle-Fans aufgepasst: Mit Twisty Hollow ist heute ein Spiel erschienen, das euch ganz bestimmt gefallen wird.

Twisty Hollow_Wacky characters cast

Gestern Nachmittag sah es nicht so aus, als würden heute besonders viele tolle Spiele im App Store erscheinen – daher mussten wir auch auf unsere kleine Video-Vorschau auf den heuten Spiele-Donnerstag verzichten. Nun ist doch noch die eine oder andere Perle aufgetaucht, dazu gehört ganz sicher auch das neue Twisty Hollow (App Store-Link). Das Puzzle-Spiel ist für iPhone und iPad erhältlich, der Download der knapp 100 MB großen Universal-App muss mit 2,69 Euro bezahlt werden, In-App-Käufe sind keine vorhanden.

Twisty Hollow ist ein Puzzle-Spiel mit einer ganz neuen Idee: Es kommt neben Übersicht auch auf Schnelligkeit und ein gutes Gedächtnis an, um die Kunden stets zufriedenstellen zu können. Sie fordern Speck, Diamanten, Hamburger, Sushi, Baumstämme und viele andere verrückte Dinge. Diese Gegenstände muss man aber zunächst einmal herstellen.

Möglich gemacht wird das durch drei Scheiben, die sich unabhängig voneinander drehen lassen. Es tauchen immer wieder neue Objekte auf, die man miteinander kombinieren muss. Aus der Fischerin, einer Angel und einem Wurm entsteht zum Beispiel ein Fisch. Aus dem Küchenchef, dem Messer und einem Fisch kann man Sushi herstellen. Der fertige Gegenstand muss dann noch zum Kunden gedreht werden, um die verdiente Bezahlung zu erhalten.

Twisty Hollow spielt in der ersten Liga

Twisty Hollow_Unexpected Plot Twists Twisty Hollow_4 unique chapters Twisty Hollow_New wheel mechanic Twisty Hollow_Giant bear-claw obstacle

Die ersten der insgesamt 50 Level in Twisty Hollow sind für geübte Spieler noch ein Kinderspiel, spätestens ab dem zehnten Level muss man sich allerdings wirklich konzentrieren, um alle drei Sterne zu erreichen. Anders als zu Beginn hat man nur noch 90 Sekunden Zeit und muss zudem darauf achten, dass man die Kunden nicht zu lange warten lässt – denn sonst sind sie verärgert, stecken ein Feld in Brand und verschwinden wieder.

Neben der eigentlichen Spielidee gibt es in Twisty Hollow mehrere Dinge, die mir besonders gut gefallen. Neben der kompletten deutschen Übersetzung und den immer wieder neuen Überraschungen und Kombinationen wäre da zum Beispiel die grafische Aufmachung. Der Cartoon-Stil passt perfekt zum Spiel, es gibt viele kleine Details und immer wieder kleine Zwischensequenzen, die neue Gegebenheiten erklären.

Twisty Hollow ist vielleicht nicht so kompliziert wie Threes und nicht so schnell wie Rules, es ist eine Mischung der beiden Genres und ein komplett neues Spiel, das wir so noch nicht im App Store gesehen haben. Der Preis ist angesichts des Umfangs wirklich fair und wir hoffen, dass die Entwickler für ihre Arbeit belohnt werden – es wäre nämlich zu schade, wenn Twisty Hollow schon nach 50 Leveln vorbei ist und aufgrund mangelnder Downloads keine Updates mit weiteren Inhalten folgen würden.

Der Artikel Twisty Hollow: Die Spiele-Empfehlung des Tages erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky Online: Streaming-Angebot für Computer und iOS-Geräte ohne HD und teuer

sky-online-headerDer Pay-TV-Sender Sky bietet seine kostenpflichtigen Inhalte jetzt auch als eigenständiges TV-Angebot an. Sky Online lässt sich unabhängig von einem regulären Sky-Abonnement zu Monatspreisen ab 9,99 Euro buchen und ist zunächst auf Computern per Webbrowser sowie per App auf iPad und iPhone verfügbar, weitere Plattformen sowie eine in Kooperation mit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Halloween-Sale: diese Preissenkungen laden zum Gruseln ein… (Update)

Halloween steht unmittelbar bevor, am Freitag heißt es wieder fleißig zu verkleiden. “Süßes oder Saures” bietet auch der AppStore, denn hier gibt es traditionell zu Halloween wieder zahlreiche Preissenkungen. Auf ein paar Reduzierungen haben wir euch bereits in den letzten Tagen aufmerksam gemacht. Hier kommt nun eine weitere Ladung geballter Gruselspaß zu Halloween (alphabetisch sortiert)…

Update 30.10.2014 um 12:35h:
Mittlerweile hält der AppStore noch ein paar weitere Grusel-Spiele zu reduzierten Preisen für euch parat…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphones: Marktanteilsverlust für Apple

Gute und schlechte Nachrichten für Apple aus dem Smartphone-Markt. Das Unternehmen steigerte im letzten Quartal den globalen iPhone-Absatz um 16 Prozent auf 39,3 Millionen Geräte. Dennoch schrumpfte Apples Marktanteil, da der Gesamtmarkt wie bereits im zweiten Quartal stärker wuchs.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tim Cook „Ich bin stolz darauf, schwul zu sein“

Tim Cook ist schwul, ein offenes Geheimnis seit vielen Jahren. Der Apple CEO hat es niemals abgestritten, dieses Thema allerdings auch nie öffentlich gemacht. Dies ändert sich am heutigen Tag und Cook gibt ganz offen zu, dass er schwul ist und stolz darauf sei.

cook_businessweek

Tim Cook “Ich bin stolz darauf, schwul zu sein”

Gegenüber Bloomberg Businessweek gab er folgendes zu Protokoll

For years, I’ve been open with many people about my sexual orientation. Plenty of colleagues at Apple know I’m gay, and it doesn’t seem to make a difference in the way they treat me. Of course, I’ve had the good fortune to work at a company that loves creativity and innovation and knows it can only flourish when you embrace people’s differences. Not everyone is so lucky.

Cook gibt zu verstehen, dass er als Apple CEO stark im Fokus der Weltöffentlichkeit stehe und immer versucht habe, ein bestimmtes Maß an Privatsphäre zu behalten. Er wollte immer den Fokus auf Apple und die Produkte legen. Seit Jahren gehe er gegenüber vielen Menschen offen mit seiner sexuellen Orientierung um. Viele Kollegen bei Apple wissen, dass er schwul sei und es macht im täglichen Umgang keinerlei Unterschied aus.

Er habe das große Glück, dass er bei einem Unternehmen arbeiten darf, welches Kreativität und Innovationen liebt und weiß, dass man dies nur mit vielen unterschiedlichen Menschen erreichen kann. Nicht jeder ist in so einer glücklichen Situation. Der Schritt, sich nun öffentlich zu dem Thema zu äußern sei nicht einfach gewesen. Nach wie vor setzt Cook großen Wert auf Privatsphäre und diese will er sich auch zukünftig nicht nehmen lassen. Er werde auch weiterhin rund um die Uhr versuchen, der best-mögliche CEO zu sein.

So if hearing that the CEO of Apple is gay can help someone struggling to come to terms with who he or she is, or bring comfort to anyone who feels alone, or inspire people to insist on their equality, then it’s worth the trade-off with my own privacy.

Mit seinem öffentlichen Outing möchte Tim Cook anderen Menschen Mut machen, sich zu dem zu bekennen, wer sie sind und wie sie fühlen. In den letzten Jahren hat sich Apple immer wieder für die Gleichehandlung von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transsexuellen eingesetzt. So nahm das Unternehmen erst vor wenigen Monaten an der LGBT Parade teil.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung: Gewinneinbruch um 73,9 Prozent, Markanteile sinken

Zweifelsfrei muss man anerkennen, dass Samsung in den letzten Jahren so viele Smartphones verkauft hat, wie kein anderes Unternehmen. Jahr für Jahr wurden neue Rekordzahlen veröffentlicht. Dank der starken Mobil-Sparte stiegen Umsatz und Gewinn deutlich an. Das Wachstum der letzten Jahre kann Samsung bereits seit einigen Quartalen nicht mehr halten. Stattdessen kehrt sich das Ganze um.

samsung_logo_612px

Die Quartalszahlen liegen nun  vor und Samsung muss im vergangenen Quartal in seiner Mobilfunksparte einen Gewinneinbruch von 73,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal verzeichnen. Der Gewinn bei Samsung fiel auf knapp 3,2 Milliarden Euro. Ein Rückgang im Jahresvergleich um 60 Prozent. Konnte die Mobilfunksparte im dritten Quartal 2013 noch 5 Milliarden Dollar zum Gewinn beitragen waren es im Q3/2014 nur 1,31 Milliarden Euro.

Apple konnte im vergangenen Quartal einen Gewinn von 6,7 Milliarden Euro ausweisen (Steigerung um 11,3 Prozent). Dies bedeutet, dass Samsung deutlich weniger Gewinn ausweist, dabei allerdings doppelt so viele Geräte verkaufen muss.

Der harte Wettbewerb, insbesondere im niedrigen Preissegment macht Samsung zu schaffen. Dies zeigt sich insbesondere, wenn man einen Blick auf die Zahlen von IDC für das abgelaufene dritte Quartal 2014 wirft. Zudem verkaufen sich das Galaxy S5 und Galaxy Note 4 nicht wie gewünscht.

Worldwide_Smartphone_Shipments_Increase_25_2__in_the_Third_Quarter_with_Heightened_Competition_and_Growth_Beyond_Samsung_and_Apple__Says_IDC_-_prUS25224914

Demnach konnte Samsung 78,1 Millionen Smartphones weltweit verkaufen. Dies entspricht einem Marktanteil von 23,8 Prozent und einem Rückgang von 8,2 Prozent. Apple konnte um 16 Prozent zulegen und verkaufte im abgelaufenen Quartal knapp 40 Millionen iPhones. Dahinter folgt Billiganbieter Xiaomi aus China. Dieser steigerte sich um 211,3 Prozent und macht Samsung das Leben schwer. Aber auch Lenovo und LG konnten beachtlich zulegen.

Für das laufende Quartal ist Samsung verhalten optimistisch und erwartet wieder leicht steigende Gewinne im Weihnachtsgeschäft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Webdesign für Dr. Kia

Es ist interessant und schön sich in einem neuen Terrain zu bewegen.

Das erste mal, dass wir für einen Arzt das Webdesign und die Redaktionelle Arbeit übernehmen durften.
Wenn es dann noch um einen herausragenden Spezialisten in der Augenheilkunde geht, macht es umso mehr Spaß das Projekt in ein fertiges Produkt zu wandeln.

Wir waren für Dr. Kia tätig und freuen uns auf die weiter Zusammenarbeit.

Die Presse sagt :

Dr. Kia ist einer der Pioniere der ambulanten Augenoperationen in Deutschland. 

Mehr als 60.000 selbst durchgeführte ambulante Augenoperationen

Weitergabe von operativer Erfahrung und Ausbildung an Ärztekollegen, darunter viele, heute renommierte Operateure

Entwicklung von innovativen Operationsverfahren, wie z. B. der kombinierten Katarakt-Glaukom-Chirurgie.

Wir freuen uns auf das Ergebnis, welches dann natürlich in unserem Portfolio zu sehen sein wird.

Der Beitrag Webdesign für Dr. Kia erschien zuerst auf 47Design Werbeagentur Krefeld.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Band: Der Aktivitätstracker misst Körperdaten, UV-Strahlung - und bezahlt Kaffee

Microsofts erster Aktivitätstracker heißt einfach "Band" und ist fast schon eine ausgewachsene Smartwatch. Das Gerät funkt die ermittelten Körperdaten direkt in die Cloud-Plattform Microsoft Health.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Lightning Docking Station für iPhone 5

iGadget-Tipp: Lightning Docking Station für iPhone 5 ab 5.49 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Da Apple keine Lightning-Dockingstation anbietet springen unsere Freunde in Fernost gerne – und günstig! – ein.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

COO des konkursiten Apple-Zulieferers GT Advanced: Apple nutzte starke Verhandlungsposition

Erstmals nach dem Konkurs des Apple-Zulieferers GT Advanced hat sich der operative Leiter des Unternehmens über den Konkurs geäussert. Der COO führte aus, weshalb die Verträge mit Apple zum Problem wurden: Apple hat sich bei den Vertragsverhandlungen äusserst vorteilhafte Konditionen gewährt. Während Apple ein jederzeitiges Stornierungsrecht hatte, musste GT Advanced bei jeder Verzögerung einen grossen Schadenersatz leisten.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Eine Test-Woche mit dem neuen Bezahlsystem

Eine Woche mit Apple Pay: Die US-Webseite Ars Technica hat Apples Bezahl-Service im Feldversuch auf Nutzerfreundlichkeit getestet.

Ars Technica-Autorin Megan Guess hat Apple Pay in allen Schritten, vom Aufsetzen über das eigentliche Bezahlen bis hin zur Transparenz der Funktionen unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse ihres Berichts fielen dabei durchweg positiv aus.

Apple Pay

Setup und Einsehen von Karten-Informationen

Das Einstellen einer Chase-Debitkarte in Passbook machte keine Probleme. Guess konnte die Infos wie Kartennummer und Besitzer eingeben und die Karte wurde sofort erkannt. Interessantes Detail: Nutzt man den von Apple beworbenen Nummern-Scanner über die iPhone-Kamera, muss der Besitzer-Namen trotzdem manuell eingegeben werden.

Apple Pay

Wie bereits von der Keynote bekannt, werden nur die letzten vier Karten-Ziffern angezeigt und auf dem iPhone gesichert. Die restlichen Informationen werden als verschlüsseltes Token an die NFC-Einheiten an den Kassenschaltern übermittelt und auf dem Gerät selbst im vom restlichen System abgekapselten “Secure Element” aufbewahrt.

Bezahlen und Transaktions-Übersicht

Anders als noch vor drei Jahren mit dem Bezahl-Feature Google Wallet machte Apple Pay der Journalistin keine Probleme. In allen Filialen teilnehmender Ketten waren die NFC-Geräte aufgesetzt und funktionierten reibungslos. Nur in einer CVS-Filiale, die ja aufgrund von Problemen bis Anfang 2015 keine Apple Pay-Zahlungen entgegennehmen, hat der Counter rebelliert und sie musste bar bezahlen.

Apple Pay

Nach den ersten Einkäufen werden die letzten Transaktionen unter der Kreditkarte in Passbook angezeigt. In den Einstellungen lassen sich dort außerdem die Standard-Kreditkarte einstellen und neue hinzufügen. Apple arbeitet weiterhin mit US-Banken zusammen, dass Daten abgelaufener Kreditkarten bei Verlängerung automatisch durch die neuen Informationen ersetzt werden.

Das Fazit nach einer Woche

Die Testerin urteilt: Apple Pay läuft in den USA gut an. Die Firma aus Cupertino habe die Mammut-Aufgabe gemeistert, mit Banken, Verkäufern und Geräte-Herstellern so zu kooperieren, dass die Kunden ein reibungsloses Bezahl-”Erlebnis” haben. So kann das Zeitalter bargeldlosen Bezahlens über Smartphones nun also anbrechen. Hoffentlich bald auch hierzulande…

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Quick News: Apples Barreserven

apple-money-aktie
Die weltweiten Barreserven des Apple Konzerns haben sich im abgelaufenen Fiskaljahr 2014 (bis 27. September) gegenüber dem Vorjahr um rund 5 Prozent von 146,7 auf 155,24 Milliarden Dollar erhöht. Um Steuern zu sparen lagert ein Großteil der Reserven außerhalb der USA. 
 

Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung wuchsen im Jahresvergleich um 35 Prozent auf etwas über 6 Milliarden Dollar. Im Geschäftsbereich iTunes Software und Service konnte der Umsatz hingegen zum Vorjahr um zehn Prozent auf 18,06 Milliarden Dollar gesteigert werden. Der iTunes Store hat im Fiskaljahr 2014 einen Nettoumsatz von 10,2 Milliarden Dollar generiert. Zum Vergleich: 2013 waren es noch 9,3 Milliarden Dollar.

Im Fiskaljahr 2015 sollen die Investitionsaufwendungen auf 13 Milliarden Dollar steigen. Im kommenden Jahr will das Unternehmen rund 25 neue Retail Stores eröffnen, drei Viertel davon außerhalb der USA, und fünf bestehende Ladengeschäfte umgestalten.

[ via ]

The post Quick News: Apples Barreserven appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flipboard 3.0 bringt mit “The Daily Edition” ein kuratiertes Morgenmagazin

Mit Version 3.0 geht Flipboard einen neuen Weg zwischen von Menschen kuratierten, automatisch vorgeschlagenen und selbst festgelegten Themen. Flipboard 3.0 bringt ein neues Design, neue Tools für Magazinhersteller, ein – von einem Team kuratiertes – Morgenmagazin und viele neue Themenbereiche.

Flipboard 3.0 bietet über 30.000 Bereiche zur Auswahl. Das können allgemeinere Themen – wie beispielsweise Sport oder Technologie – sein, aber auch Nischenthemen, wie Zoologie oder Olympus-Fotografie. Zusätzlich zu diesen Themen, kann man speziellen Magazinen folgen, die von Flipboard-Benutzern zusammengestellt werden. Diese können die unterschiedlichsten Themen abdecken. Hinzu kommen Links, die Freunde aus den sozialen Netzwerken teilen.

Daily-Edition---Below-The-Fold-3_1

The Daily Edition ist ein von einem Flipboard-Team kuratiertes Morgenmagazin, das jeden Morgen aktualisiert wird. Für The Daily Edition bezieht das Kuratorenteam ihre Artikel aus den Bereichen Nachrichten, Business, Technologie, Sport und Kultur und rundet das Angebot mit einem täglichen Lied und GIF ab. Bisher gibt es The Daily Edition nur in den USA, Großbritannien, Lateinamerika, Brasilien und Indien. Sobald das Angebot auch für den europäischen Markt angepasst wurde, könnte ich mir vorstellen, dass The Daily Edition die tägliche Zeitung ersetzen könnte.

Um diese beiden Erneuerungen zu ermöglichen, hat Flipboard auch das Design leicht überarbeitet. Der Fokus des Designs liegt nun viel mehr auf einem Magazin-ähnlichen Aussehen mit passender Typografie und zahlreichen “Cover-Bildern”. Das Design ist insbesondere für Smartphone-Nutzer gedacht, was auch die neue Navigationsleiste erklärt.

analytics_desktop-1100.png.700x610_q100_crop

Die letzte Erneuerung sind die neuen Tools für die Flipboard-Magazinhersteller. Mit My Analytics haben Nutzer Zugriff auf Statistiken rund um ihr Magazin und sehen, welche Breiche wie beliebt sind.

Flipboard 3.0 ist im App Store erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gini Pay – Scanner für Rechnungen und Überweisungsträger

Gini Pay ist die magische App zum einfachen und schnellen Bezahlen von Rechnungen, Mahnungen und Überweisungsträgern. Nie mehr abtippen: Fotografieren oder aus PDF öffnen, TAN eingeben, fertig!

Das sagt die Presse:

- „Gerade bei den langen IBANs spielt die App ihre Stärke aus“ – chip.de
- „Gini Pay ist ein brauchbarer Helfer, der eure Banking-App ergänzen kann und sorgsam-unaufdringlich mit euren privaten Daten umgeht“ – ifun.de
- „TopApps ist von dieser innovativen und nützlichen App begeistert“ – Telekom TopApps

Funktionen im Überblick:
- Rechnungen bezahlen einfach gemacht: nie mehr abtippen, nie mehr vertippen, nie mehr Stress mit SEPA / IBAN / BIC, nie mehr ein schlechtes Gewissen wegen unbezahlter Rechnungen.

- Gini Pay erkennt alle relevanten Daten (Empfänger, IBAN, BIC, Betrag, Verwendungszweck). Du musst nur noch Deine TAN eingeben. Fertig!
- Unterstützung von mehr als 3.000 Banken. Ob auch Deine Bank dabei ist, erfährst Du auf gini.net/check

- Direkte, verschlüsselte Verbindung zwischen Deinem iPhone und dem Bankserver.
- Nicht nur Überweisungsträger, sondern jede Rechnung scannen.

- PDF-Rechnungen aus Mail, Dropbox, Google Drive, usw. öffnen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Konkurrenz für TomTom und Garmin? Skobbler startet “Scout”

scoutDie Telenav-Tochter Skobbler stellt mit “Scout” eine neue Navigationslösung im App Store vor und setzt in der Kommunikation zum komplett überarbeiteten Navi-Download auf eine ungewöhnliche Sprachregelung: Scout wird als erste kostenlose Premium-Navi-App beworben. Was steckt dahinter? Mit der vom europäischen Team des US-Konzerns Telenav [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Action-Plattformer “Zombie Catchers”: Aliens haben einen komischen Geschmack…

Es muss wohl an den langen Wintern liegen, dass aus Finnland im Verhältnis zur Einwohnerzahl besonders viele iOS-Spiele kommen. So wie das heute erschienene Zombie Catchers -l15415- vom neu gegründeten Indie-Studio Two Men and a Dog (wir würden gerne wissen, wie viel Anteil der Hund an der Entwicklung des Spieles hatte…). Die Universal-App ist ein Gratis-Download, in deutscher Sprache verfügbar und ins Genre der Action-Plattformer einzusortieren.

Zwei Aliens betreiben auf einem fernen Planeten einen florierenden Getränkeverkauf. Allerdings gehen ihnen die Zutaten aus und so ist es an dir, sie in den Sumpf und andere Gegenden zu begleiten, um ein paar Zombies zu fangen. Denn diese werden dann im unterirdischen Labor ausgepresst und sind der Renner auf dem eigenwilligen Getränkemarkt.
Zombie Catchers iPhone iPadZombie Catchers iOS
Per Buttons steuerst du den kleinen Alien nach links und rechts durch die Gegend und kannst per drittem Button Hindernisse überspringen. Mit dem vierten Button köderst du die unterirdisch hausenden Zombies mit einem frischen Gehirn und versteckst dich, um die ahnungslosen Untoten dann zu überraschen und mit deiner Harpune zu fangen – aber Vorsicht, sie ergreifen die Flucht, wenn sie dich erblicken. Hast du genug Zombies eingetütet, geht es zurück zum Verkauf der frischen “Köstlichkeiten”.
Zombie Catchers iPhone iPadZombie Catchers iOS
Dadurch levelst du hoch, schaltest neue Dinge drei und verdienst Geld und Plutonium, dass du in den Ausbau deines Getränkeimperiums sowie den Kauf neuer Waffen und Ausrüstungsgegenstände reinvestieren kannst, um noch erfolgreicher auf die Zombiejagd zu gehen. Natürlich können beide Währungen für schnelleres Vorankommen auch via IAP erworben werden…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drinks mixen mit dem iPhone

Drinks mixen mit dem iPhone

Wer seinen Gästen Cocktails anbietet, ist bei Damen und Herren gleichermaßen beliebt. Die iOS-App Mixology will angehenden Barkeepern mit einer Vielzahl von Rezepten unter die Arme greifen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sharp plant Entwicklung von 4K Smartphone-Displays

Eine großzügige 4K Auflösung auf einem 5 beziehungsweise 6 Zoll großen Smartphone-Display? Warum eigentlich nicht? Das denken sich die Macher von Sharp, die Medienberichten zufolge im Jahr 2016 hochauflösende Displays für Smartphones auf den Markt bringen wollen, welche wiederum aktuelle Full-HD-Erzeugnisse alt aussehen lassen sollen. Eine 4K-Auflösung auf den genannten Smartphone-Diagonalen entspricht 4.096 x 2.160 Pixel, was wiederum eine Dichte von 771 bis 926 ppi bedeuten würde. Im Vergleich zu diesen Zahlen, erreicht ein aktuelles Full-HD Display mit 5 Zoll in der Diagonale messend eine Pixeldichte von 440 ppi.
x158FMPX1 o 4Klogo Sharp plant Entwicklung von 4K Smartphone Displays
Der Trend zu immer feineren Auflösungen, die für das menschliche Auge kaum noch sichtbar sind, schreitet weiter voran. Problematisch ist bisher noch bei dem 4K Display von Sharp, dass es leistungsstarke und energieeffizientere Grafikchips benötigt, um die entsprechende Power für die hohe Auflösung auch gewährleisten zu können. Schließlich schlägt sich der Energiebedarf auch zuletzt auf die Laufleistung des Smartphones nieder. Die Website tech.feng.com möchte das Vorhaben von Sharp jüngst in Erfahrung gebracht haben und schreibt unter anderem auch, dass Sharp bei den neuen 4K Displays für Smartphones auf die Low Temperature Poly Silicon (LTPS) Fertigung setzen soll. Dank der neuen Display-Technologie können laut Golem die Transistoren kleiner gebaut werden und somit auch die Verbindungen dünner ausfallen.

Sharp soll frühestens 2016 die Massenproduktion der neuen hochauflösenden Displays starten. Interessant sind die 4K Displays jedoch nicht nur für Smartphones, sondern auch für VR-Brillen.

via Golem

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-App misst Fische

iOS-App misst Fische

Angler, die ihren Fang nicht per Zollstock ausmessen wollen, sollen das mit einer neuen iPhone-Anwendung nun per Smartphone können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die "iWatch" soll kommen – mit Android

Apple Watch

Eine irische Firma, die Besitzerin der Marke "iWatch" in Europa ist, plant die Einführung einer eigenen Computeruhr. Sie soll mit der Apple Watch konkurrieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LibreOffice 4.3.3 verbessert Stabilität, behebt Fehler

Die kostenlose Bürosoftware LibreOffice liegt seit heute in der Version 4.3.3 vor. Diese wartet mit Stabilitätsverbesserungen und etwa 50 Fehlerkorrekturen, unter anderem im Zusammenhang mit dem HTML-, OOXML- und RTF-Import, der Benutzeroberfläche und Schriften, auf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Rückgang digitaler Musik bei iTunes wegen Apps?

itunes-gift-card-blue

Apple hat sich bezüglich dem Rückgang bei den Musikverkäufen (14 Prozent weniger seit Jahresbeginn) nun auch zu Wort gemeldet und sieht die Entwicklung nicht als zu “tragisch” an, da man im App-Bereich deutlich zulegen konnte. Apple ist der Meinung, dass genau diese Entwicklung auch den Markt für digitale Musik etwas dämpft und man dadurch weniger Umsatz generiert. Klar ist aber, dass Musik-Streaming-Portale wie Spotify oder Deezer etwas damit zu tun haben müssen. Viele Kunden von iTunes sind zu diesen Diensten gewandert sind, da sie keine Musik mehr kaufen, sondern nur noch “leihen” möchten.

Apple muss handeln
Sollte der Rückgang in diesem Tempo weitergehen, braucht man kein Experte zu sein um zu sehen, dass iTunes mit seiner Musik-Sparte nicht gerade gut aufgestellt ist. Apple wird sich also etwas einfallen lassen müssen, um nicht die Vormachtstellung in diesem Bereich zu verlieren. Das bereits im Umlauf befindliche Gerücht bezüglich der Einbindung von Beats-Music wäre sicherlich eine Möglichkeit. Dennoch wird bis dahin noch einige Zeit vergehen und Apple verliert weiterhin zahlende Kundschaft an die Konkurrenz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Release von “Gunslugs 2” verschiebt sich auf Januar 2015 & neuer Trailer

Eigentlich war der Release von OrangePixels neuem Run & Gun Gunslugs 2 für diesen Oktober erwartet worden. Wie der Entwickler nun aber mitgeteilt hat, wird sich dieser leider verschieben. Neu anvisierter Zeitraum für die Veröffentlichung ist der Januar 2015.

Als kleine Entschädigung gibt es aber immerhin einen neuen Trailer (siehe unten), der weiter Vorfreude auf den Nachfolger des 2013 erschienenen Gunslugs -l12132- macht. Wir halten euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flipboard 3.0 mit verbessertem Design und Kontakt-Abonnements

Nach mehr als 18 Monaten Entwicklung liegt der Informations-Aggregator Flipboard für iOS in Version 3.0 zum Download bereit (Store: ). Neben dem verbesserten Design bietet die neue Version nun die Möglichkeit, andere Nutzer und deren Interessen zu abonnieren . Wie zuvor lassen sich aber auch Internet-Quellen wie beispielsweise Social Networks, Videoportale und Webseiten verfolgen. Speziell für...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Youtube aufgebohrt: Video-Dienst unterstützt 60 Bilder pro Sekunde

YouTube Creator IconGute Nachrichten für Freunde flüssiger Online-Videos: Googles Videoportal Youtube unterstützt zukünftig auch die Anzeige von Videos mit einer Bildrate von bis zu 60 Frames pro Sekunde. Der jetzt gestartete Support für Clips mit einer höheren Informationsdichte soll vor allem bei Videos zum Tragen kommen, die schnelle Bewegungen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zum Weltspartag: Sparkasse+ heute zum Nulltarif

Anlässlich des Weltspartages hat die Sparkasse heute ihre Applikation für iPhone und iPad im Preis gesenkt. Das Programm wird zur Zeit kostenlos angeboten.

Anders als der Name vermuten lässt, unterstützt die Applikation nicht nur die Sparkassen, sondern auch andere Banken. Ob eure dabei ist, könnt ihr unter sparkasse.de/mobile prüfen. Die Sicherheitsstandards der Banking-App sind TÜV-geprüft, sodass ihr Überweisungen und Daueraufträge unbeschwert aufgeben könnt.

Das Angebot der App gilt für 24 Stunden.


Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Banking-Apps für iOS und Mac zum Weltspartag günstiger

icon-starmoneySeit 90 Jahren gibt es den Weltspartag, seit sechs Jahren den App Store und beinahe ebenso lange reduzieren die Anbieter von Banking-Lösungen ihre Programme an den letzten Oktobertagen. Sparkasse+ kostenlos Im Moment lässt sich beispielsweise die anders als ihr Name vermuten lässt auch mit [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gini Pay heute kostenlos: Rechnungen scannen und direkt überweisen

Am heutigen Weltspartag gibt es einen weiteren interessanten Helfer zum Nulltarif: Gini Pay.

Gini Pay

Wer kennt es nicht: Rechnungen oder Überweisungsträger kommen per Post und wollen online bezahlt werden. Ist der Empfänger noch nicht in den eigenen Bankkontakten, muss man alle Informationen – vor allem die lange IBAN – manuell abtippen. Das ist nervig und muss nicht sein, zumindest wenn man auf die iPhone-App Gini Pay (App Store-Link). Zum Weltspartag wird die iPhone-Applikation kostenlos angeboten, so spart ihr nicht nur jede Menge Zeit, sondern auch 1,79 Euro.

Das Prinzip von Gini Pay ist so einfach wie genial: Die Applikation, die übrigens von einem Developerteam aus München entwickelt wurde, schießt Fotos eurer Rechnungen in Papierform, extrahiert daraus die entsprechenden Informationen zur Überweisung und leitet euch direkt an eure Bank weiter. So muss man im besten Fall nur noch die entsprechende TAN-Nummer eingeben, und der Rechnungsbetrag ist in aller Kürze überwiesen.

Gini Pay funktioniert beeindrucken einfach

Beim ersten Start der App gibt es in Gini Pay ein kleines Tutorial, in dem das richtige Fotografieren einer Rechnung erklärt wird. Gerade bei älteren iPhone-Modellen ist eine ausreichende Belichtung wichtig, damit alle Daten direkt erkannt werden können. Um die Informationen aus dem Dokument erkennen zu können, benötigt Gini Pay eine Internetverbindung – in der Datenschutzerklärung wird aber ausdrücklich darauf hingewiesen, dass keine persönlichen Daten an Dritte weitergegeben werden.

Praktisch: Gini Pay kann nicht nur fotografieren, sondern auch importieren. Falls ihr eine Rechnung per PDF-Dokument erhaltet, könnt ihr sie ebenfalls mit der iPhone-Applikation öffnen und analysieren, um die Überweisung zu erleichtern. Die Überweisung selbst läuft dann über das Online-Banking der Bank ab: Über die Eingabe der Bankleitzahl und des eigenen Logins gelangt man zu einer Übersicht, in der die Überweisungsdaten noch einmal angesehen und bei Bedarf geändert werden können. Abschließend entscheidet man sich für das TAN-Verfahren (manuell oder optisch), gibt die generierte Zahlenkombination ein und schickt die Überweisung ab.

Die einzelnen Schritte könnt ihr im folgenden Trailer sehen. Wie lange Gini Pay kostenlos angeboten wird, können wir euch leider nicht sagen – bei Interesse solltet ihr daher direkt zuschlagen.

Der Artikel Gini Pay heute kostenlos: Rechnungen scannen und direkt überweisen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Band: iPhone-kompatibler Fitness-Tracker vorgestellt

Microsoft Band ist da. Vor wenigen Stunden hat das Redmonder Unternehmen mit Microsoft Band einen Fitness-Tracker vorgestellt, der sich nicht nur mit Windows Phones, sondern auch mit dem iPhone und Android-Smartphones versteht. Damit stößt Microsoft, genau wie Apple und Google, in den Gesundheitsbereit vor. Passend dazu hat das Unternehmen die zugehörige Microsoft Health-Plattform präsentiert.

microsoft_band1

Microsoft Band Fitnessarmband vorgestellt

Auf den ersten Blick hinterlässt Microsoft Band einen guten Eindruck und hält aller Funktionen bereit. In den letzten Monaten gab es bereits zahlreiche Gerüchte, dass Microsoft an einem Fitnessarmband arbeitet, nun wurden die Karten offen auf den Tisch gelegt. Blicken wir zunächst auf die technischen Spezifikationen. So setzt Microsoft auf ein 1,4“ TFT-Display mit einer Auflösung von 320 x 106 Pixel und Abmessungen von 11mm x 33mm.

Der 100mAh Akku verspricht eine Akkulaufzeit von 48 Stunden und lässt sich innerhalb von 1,5 Stunden aufladen. Allerhand Sensoren sind an Bord, dazu zählen ein Herzfrequenzmesser, ein Gyro, GPS, ein Umgebungslichtsensor, UV-Sensor und Hauttemperaturfühler. Bluettooth 4.0 sowie ein Mikrofon sind ebenso verbaut.

microsoft_band2

Microsoft Band harmoniert mit einem Windows Phone 8.1 Smartphone, iOS 7.1 und neuer auf einem iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 5/5S/5C und iPhone 4S sowie Android-Smartphones mit Android 4.3 oder 4.4. Bluetooth muss bei allen Geräten verfügbar sein.

Microsoft Band protokolliert z.B. eure sportlichen Aktivitäten, euren Puls, eure Schritte, Standort per GPS, Kalorienverbrauch und Schlaf und arbeitet dabei auch mit Drittanbieter wie z.B. Runkeeper oder myfitnesspal zusammen.

Darüberhinaus fungiert der Microsoft Fitness-Tracker auch als verlängerter Arm des Smartphones und kann Nachrichten, eingehende Anrufe, Mails, Benachrichtigungen etc. auf dem Display anzeigen. Der Sprachassistent Cortana steht in Verbindung mit einem Windows Phone 8.1 System ebenso zur Verfügung.

Zunächst ist Microsoft Band ausschließlich in den USA verfügbar. 199 Dollar ruft der Hersteller für das Fitnessarmband auf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PAC-MAN Friends

PAC-MAN Friends ist ein neues, originelles, schnelles Spiel, das sich wieder um die klassischen PAC-MAN-Figuren dreht! Mit einfacher Kippsteuerung kannst du PAC-MAN durch zunehmend anspruchsvollere Labyrinthe manövrieren, um seine Freunde aus dem Gespensterschloss zu befreien!

Meide Blinky, den Anführer der Geister, und seine Kumpelgespenster Pinky, Inky und Clyde samt allen neuen Hindernissen oder du verlierst ein Leben! Hol dir blinkende Power-Kugeln, um das Blatt vorübergehend zu wenden und diese nervigen Gespenster zu verputzen! Finde und verschlinge Früchte, um Extrapunkte zu machen!

Schalte neue Freunde frei! Mit Spezialkräften wie “Für Geister unsichtbar”, “Mauerbrecher” und “Erleuchtung” hat jeder Freund eine einzigartige Fähigkeit, PAC-MAN auf seiner Reise zu helfen!

Hat dich ein Geist erwischt, verwende Kirschen, um PAC-MAN oder seine Freunde zu retten, und weiter geht’s! Nutze den Zeitlupen-Booster, um dir einen Vorteil zu verschaffen und Bestzeiten zu erringen!

Erforsche 95 Levels in ganzen 6 Welten und schalte 9 Freunde mit einzigartigen Kräften frei. Stunden unbeschwerter, jede Menge Spaß bringender Abenteuer warten auf dich! Fordere deine Freunde heraus! Sammle Schlüssel und Früchte, um die nächste Episode freizuschalten, und erkunde die Welt von PAC-MAN Friends.

• 95 Etappen mit brandneuen Herausforderungen (einschließlich finsterer Labyrinthe)
• 5 verschiedene Steuerungsmodi
• 9 einzigartige Freunde
• Tagesbelohnungen
• Retina-Display-Unterstützung

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Internet-Telefonie-Software Skype an OS X Yosemite angepasst

Der Mac-Client für den Internet-Telefonie-Dienst Skype ist in der Version 7.1 (47,7 MB, mehrsprachig) erschienen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aus Skobbler wird Scout – Erste kostenlose Premium-Navi-App

Bis auf den Namen wird alles einfacher: GPS Navigation, Maps & Traffic – Scout gibt es ab sofort als kostenlose Navigations-App im Store. “Wir läuten das Ende der kostenpflichtigen Premium-Navis ein“, sagt Marcus Thielking selbstbewusst. Er ist Geschäftsführer der Telenav GmbH, einem Tochterunternehmen der börsennotierten Telenav Inc. in den USA. Zusammen mit anderen ehemaligen Navigon-Mitarbeitern gründete Thielking 2008 in Berlin das Unternehmen Skobbler. Sie boten die Karten-App ForeverMap an, später kam die Navi-App Skobbler hinzu, beiden mündeten in der App GPS Navigation 2 + Blitzer. Anfang 2014 übernahm das kalifornische Unternehmen Telenav das Berliner Startup und bietet seine Navigations-Apps jetzt unter der Marke Scout an.

Als Kartenmaterial wurde und wird Open Street Map (OSM) eingesetzt. Die Landkarten können länderweise heruntergeladen und so offline für die Navigation genutzt werden. Der Brite Steve Coast, Gründer von Open Street Map, steht heute ebenfalls im Dienste von Telenav. Unter der Marke Scout will das US-Unternehmen die Premium-Navi-Anbieter TomTom und Garmin unter Druck setzen. Aber auch gegen Google Maps und Apples Karten will man sich positionieren. “Online-Karten haben Vorteile bei Realtime-Informationen, sind aber für die Navigation nicht die richtige Wahl“, ist Thielking überzeugt. Das ständige Nachladen des Kartenmaterials bei einer Routenführung belastet das monatliche Datenvolumen – vor allem auf Reisen im Ausland wird das sehr teuer und bei schlechter Netzabdeckung ist eine verlässliche Navigation nicht möglich.

Wo sind die Erdmännchen?

In Sachen Kartenmaterial habe OSM inzwischen gegenüber sämtlichen Anbietern die Nase vorn. Weltweit tragen 1,8 Millionen Menschen zur Genauigkeit beim “Wikipedia für Landkarten” bei. Die Detailtreue in Metropolen, vor allem in westlichen Industrieländern, sei beeindruckend, so Coast. “Da wird sogar der Standort einzelner Bäume erfasst“, berichtet der Brite. Als Beispiel wählt Coast den Berliner Zoo. Während Apples Karten und Google Maps unter der Adresse Hardenbergplatz 8 in 10787 Berlin zwar korrekt den Zoo anzeigen, sieht man bei Open Street Map die einzelnen Tiergehege. Man könnte sich also mit der App zu den Erdmännchen, Giraffen oder Zebras leiten lassen.

Open Street Map Berliner ZooHauptanwendung für die App dürfte allerdings die Navigation im Auto sein. Bei der Routenführung stehen Modi für Autofahrer, Fußgänger und Radfahrer zur Auswahl. Die Anzeige läßt sich im Tag/Nacht-Modus, einfach grau oder als Outdoor-Modus einstellen. Letzteres erhöht den Farbkontrast der Kartendarstellung. Das ist insbesondere für Fußgänger abseits klassischer Straßen nützlich. Beim Wandern erkennt man bei Tageslicht ansonsten die dünnen Linien für die Wege nicht mehr. Mir hat die App beim Wandern in der Serra de Tramuntana auf Mallorca gute Dienste geleistet.

Ab heute gibt es die App GPS Navigation kostenlos. Für Bestandskunden ist es ein normales Update. Bei der Erstinstallation ist ein Land nach Wahl kostenlos. Die Kartendaten werden für die Offline-Nutzung auf das iPhone heruntergeladen. Eine Turn-by-Turn-Navigation mit Sprachansage für das Auto gehört ebenfalls zu den Inklusivleistungen, genau wie die aktuellen Basis-Verkehrsdaten. Diese Daten kommen von Inrix und basieren auf Gegenseitigkeit. Der Nutzer sieht die aktuelle Situationen auf den Straßen und meldet im Gegenzug in anonymisierter Form seine Position und Geschwindigkeit. Aus diesem Floating Car Data errechnet Inrix den aktuellen Verkehrsfluß, ergo Stau oder freie Fahrt. Die Warnung vor fest installierten Blitzern in der DACH-Region ist kostenlos und kommt von Blitzer.de. Im Kameramodus erkennt die App Verkehrszeichen für Geschwindigkeitsbegrenzungen und Überholverbote. Zusätzliche Reiseinformationen können via Wikitravel, TripAdvisor und Foursquare genutzt werden.

Erweiterungen durch In-App-Käufe

Wer weitere Länder benötigt, kann für 2,99 Euro ein Land, für 4,99 Euro ein Kontinent und für 9,99 Euro die gesamte Welt in den Händen halten. Die Karten müssen nicht dauerhaft auf dem Gerät gespeichert bleiben. Ob Speicherplatz zu sparen, kann man sie nach dem Urlaub wieder löschen und im kommenden Jahr die Karte für das Urlaubsland erneut installieren (Geräte- und Apple-ID müssen identisch bleiben). Wer neben fest installierten Blitzern auch vor mobilen Radarfallen gewarnt werden möchte, bekommt das für 9,99 Euro (Einmalzahlung). Wer die aktuellen Verkehrsdaten in Echtzeit haben möchte, zahlt ebenfalls einmalig 9,99 Euro. Für Richtungsansagen im Navi stehen Stimmpakete (3,59 €) zur Auswahl (Kleiner Nils, Susi oder Jogi).

Telenav hat darüber hinaus noch zwei Pakete geschnürt: Wer zwei der drei angebotenen Zusatzleistungen (Weltkarte, Verkehrsdaten, mobile Blitzer) haben möchte, zahlt 13,99 Euro als In-App-Kauf. Alle drei Leistungen gibt es für 17,99 Euro. Telenav positioniert sich damit als günstigster Premium-Anbieter. Die beschriebenen Leistungen kosten bei den Wettbewerbern zwischen 70 und 80 Euro. Eins macht dieser Schritt deutlich: Geld verdient mit Landkarten niemand mehr. Das Geschäft mit der Navigation beruht nur noch auf Zusatzleistungen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype mit Yosemite-Anpassungen

Skype mit Yosemite-Anpassungen

Nachdem das Interface der Kommunikations-App erst vor kurzem aufgebohrt wurde, kommt nun eine neue Version, die offiziell OS X 10.10 unterstützt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Letzte Chance: wir verlosen zusammen mit Gutscheinbunny.de 10 iTunes-Gutscheine im Gesamtwert von 150€

Update vom 30.10.2014 um 10:42h:
In gut 30 Stunden endet unser aktuelles Gewinnspiel. Wer noch nicht teilgenommen hat, sollte die letzte Gelegenheit nutzen, bevor es zu spät ist. denn iTunes-Guthaben kann sicherlich jeder von euch gut gebrauchen…

Artikel vom 9.10.2014 um 12:15h:
Nicht nur zahlreiche Neuerscheinungen beschert euch der heutige Spiele-Donnerstag, sondern auch ein fettes Gewinnspiel. In Kooperation mit Gutscheinbunny.de verlosen wir nämlich 10 iTunes-Gutscheine im Wert von je 15€ – macht eine Gesamtsumme von 150€.

Gutscheinbunny.de ist ein neues Portal für aktuelle Gutscheine im Internet. Diese Seite sollte ab sofort eure Anlaufstelle vorm Online-Einkauf sein, denn mit aktuell über 10.000 Gutscheinen für über 6.000 Online-Shops wie OTTO, Zalando, MisterSpex oder myToys kann man hier immer etwas sparen.

itunes_karte_15_euroBei wem also gerade Ebbe in Sachen iTunes-Guthaben ist, der sollte sich dieses Gewinnspiel nicht entgehen lassen und versuchen, einen der zehn iTunes-Gutscheine zu erhalten. Die Teilnahme ist kostenlos und unverbindlich, ihr müsst nur folgende Frage beantworten:

Wie viele aktuelle Einträge von Gutschein- und Rabattaktionen gibt es aktuell vom CONRAD Online Shop?

Um die Lösung zu erhalten, gehst du einfach auf www.gutscheinbunny.de, suchst die Conrad-Gutscheine heraus und schickst die Antwort per Mail an gewinnspiel@iplayapps.de. Die Email muss den Betreff „Gutscheinbunny Gewinnspiel“ haben.

Einsendeschluss ist am 30.10.2014 um 18 Uhr. Die Gewinner werden umgehend danach gezogen und erhalten den Gewinn dann zugestellt. Die Daten werden weder an Dritte weitergegeben noch über das Gewinnspiel hinaus ausgewertet oder gespeichert, sondern nur zur Zustellung des Gewinns verwendet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Signal Iduna analysiert Fahrstil für individuelle Kfz-Versicherung

Signal Iduna analysiert Fahrstil für individuelle Kfz-Versicherung

Ein Bluetooth-Dongle an der OBD2-Schnittstelle erfasst Fahrzeugdaten, anhand derer eine Smartphone-App die Fahrweise analysiert. Brave Fahrer sollen mit günstigen Beiträgen belohnt werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Erste Unternehmen deaktivieren NFC um Apple Pay zu verhindern

Ein Rückschlag für Apple Pay. Kurz aufeinander folgend deaktivierten zwei große us-amerikanische Apothekenketten den NFC-Chip in ihren Kassensystemen. Dies nimmt den Kunden nun die Möglichkeit, mittels dem am Montag gestarteten Apple Pay ihren Einkauf bezahlen zu können. Ein möglicher Grund könnte ein Dachverband-eigenes Bezahlsystem sein, was im kommenden Jahr ausgerollt werden soll.


Die beiden Pharmazieartikelketten CVS und...

Erste Unternehmen deaktivieren NFC um Apple Pay zu verhindern
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Taschenrechnerverbot für die iOS-Mitteilungszentrale

Taschenrechnerverbot für die iOS-Mitteilungszentrale

Apple hat dem Entwickler der bekannten App PCalc mitgeteilt, dass er sein praktisches Widget nicht weiter anbieten darf. In der iOS-Mitteilungszentrale dürften keine Berechnungen erfolgen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Band: Ein Fitness Armband für alle Smartphones

Microsoft Band

Microsoft hat sein Fitnessarmband mit dem einfachen Namen Band vorgestellt. Es präsentiert sich als Mischung aus Fitnesstracker und Smartwatch.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Band: Der neue Fitness-Tracker im Video

Nicht hübsch, aber bemerkenswert: Microsoft hat ein neues Fitness-Band mit iOS App vorgestellt.

“Microsoft Band” wird bereits ab heute in den USA für 199 Dollar erhältlich sein. Das Spielzeug fürs Handgelenk erfasst Fitness-Daten, stellt aber auch die Funktionalität einer Smartwatch bereit. Redmond hat zehn Sensoren verbaut, die unter anderem medizinische Daten ermitteln, aber auch spezielle Anwendungen wie die Ermittlung von Hautreaktionen bieten. Auch der Schlaf wird auf Wunsch getrackt.

Microsoft Band

Im Gegensatz zur Apple Watch, die alle 24 Stunden geladen werden muss, soll das Microsoft Band 48 Stunden durchhalten, bevor es an die Steckdose muss. Passend zum Band hat Microsoft einen “Health”-Service vorgestellt. Mittels iOS-App werden die vom Band ermittelten Daten gespeichert bzw. weiterverarbeitet. Auch Apps für Android und Windows Phone gibt es. Somit ist das Microsoft Band – im Gegensatz zur Apple Watch oder Android Wear – plattformübergreifend im Einsatz.


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Whatsapp Update wohl doch erst nächstes Jahr

Das nächste große Update seitens WhatsApp wird wohl erst im Jahre 2015 erscheinen. Viele Nutzer warten seit längerem auf eine Aktualisierung, doch egal wann man in den App Store schaut, Updates gibt es einige, doch keines von Whatsapp. Wann die Anpassung an die neuen iPhones 6 und 6 Plus kommen wird ist noch ungewiss. Die […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bumper Tank Battle: Autoscooter mit Panzern als werbefinanzierter Gratis-Download

Indie-Entwickler Jared Bailey, bekannt für seine witzigen Casual-Games im Klötzchen-Look wie z.B. Cubed Rally Redline -l11929- und Cubes Snowboarding -l13531-, hat am heutigen Spiele-Donnerstag sein neues Werk Bumper Tank Battle -l15413- via AppStore der Welt zur Verfügung gestellt. Die werbefinanzierte Universal-App findet kostenlos den Weg auf eure iOS-Geräte.

Autoscooter erfreuen sich auf Jahrmärkten immer großer Beliebtheit. Das gleiche Spielprinzip erwartet euch prinzipiell auch in Bumper Tank Battle -l15413-, allerdings mit kleinen Panzern. Statt seine Feinde in der kleinen Arena abzuschießen, gilt es sie von hinten oder der Seite zu rammen. Das bringt dir einen Punkt für deinen Score ein, der natürlich via Game Center geteilt werden kann.
Bumper Tank Battle iPhone iPadBumper Tank Battle iOS
Tunlichst vermeiden solltest du hingegen Frontalcrashs. Denn das bekommt dir wahrlich nicht gut und beendet deinen Lauf ohne Umwege. Dies zu vermeiden, aber trotzdem Gegner zu rammen, ist wahrlich nicht einfach, zumal die Steuerung recht ungewöhnlich ist. Denn statt einem virtuellen Joystick gibt es hier eine One-Touch-Steuerung. Dein kleiner Panzer fährt von alleine in einem großen Bogen. Durch einen Tap aufs Display lenkst du ihn in die andere Richtung, was dann wie eine Trunkenheitsfahrt in Schlangenlinien endet. Trotzdem ein kurzweiliger und witziger Zeitvertreib mit wie von Jared Bailey gewohnt hohem Schwierigkeitsgrad…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Omnistat: Widget zeigt wichtige Daten zu iPhone & iPad

Wie geht es Eurem iPhone oder Eurem iPad? Wenn Ihr unter die Motorhaube schauen wollt, ist Omnistat die perfekte neue Widget-App.


Bereits unter iOS 5 gab es das Programm per Jailbreak, nun hat es Omnistat als offizielle Universal-App in den Store geschafft. Die Anwendung ergänzt unsere Übersicht der besten Widget-Apps für iOS 8 perfekt.

Omnistat

Mit dem Tool erfahrt Ihr alles, was Ihr über Euer iDevice wissen müsst – Speicher- und CPU-Auslastung, IP-Adresse, aktuelle Up- und Downloadrate, verbleibende Zeit zum Telefonieren und Surfen, restlicher Arbeitsspeicher und vieles mehr. Welche Informationen aus dem großen Angebot Ihr einblenden wollt, legt Ihr selbst fest. Ihr könnt Euch also auch nur die vier, fünf Daten herauspicken, die Euch am meisten interessieren.

Omnistat Omnistat
Keine Bewertungen
1,79 € (Universal, 1.6 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Bezahlen per Fingerabdruck: Discounter NETTO unterstützt Touch ID

nettoDer Lebensmittel-Discounter Netto hat sein Mobile Payment-Angebot ausgebaut und integriert nun erstmals den im iPhone verbauten Fingerabdruck-Scanner Touch ID. iPhone-Besitzer – ein iPhone 5S mit iOS 8 wird mindestens vorausgesetzt – können ihren individuellen Zifferncode für das mobile Bezahlen an der Netto-Kasse nun auch per [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac & i Heft 6/2014 jetzt im Handel

Mac & i Heft 6/2014 jetzt bestellbar

Themen unter anderem: Zeit für den Umstieg von Android und Windows Phone, OS X Yosemite, Extensions für iOS 8 und die neuen Macs. Außerdem gehts um die Familienfreigabe und um Betrug im App Store.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Band ist Microsofts Interpretation eines Fitnessbands

Microsoft-Band_Hero_1

Microsoft hat ihre eigene Interpretation eines Fitnessarmbands vorgestellt und nennt das Gerät *Band*. Das Microsoft Band kommuniziert mit Microsofts Health Cloud-Dienst und ist mit Windows Phone, Android und iOS kompatibel.

Das Fitnessband misst die Herzfrequenz, gegangene Schritte, den Stresspegel, verbrannte Kalorien, wie lange man in der Sonne saß und die Schlafqualität. Diese Informationen werden mit dem Cloud-Dienst synchronisiert, um anschließend angepasste Statistiken in der jeweiligen App anzuzeigen.
Das Band geht einen Schritt weiter und misst neben den oben genannten Statistiken, auch Routen mittels GPS-Empfänger, zeigt E-Mails und Kalendereinträge an und unterstützt Sprachbefehle dank Cortana – Microsofts Siri-Konkurrent.

fd3eaebd-edd5-4d50-9e7d-294776d0e93b

Das 199 US-Dollar teure Band besitzt einen farbigen Bildschirm und unterstützt eine Reihe von Benachrichtigungen. Microsoft listet Facebook-Nachrichten, Twitter und eingehende Benachrichtigungen des Smartphones, wie Text-Nachrichten, Anrufe und Wetteranzeige auf. Welche Funktionen davon mit dem iPhone kompatibel sind, ist bis dato nicht bekannt.

Microsoft-Band_Exploded

Das Band unterstützt beim Start eine Reihe von Partnern. Mit an Bord sind RunKeeper, MyFitnessPal und selbst Starbucks, da man das Band als Starbucks-Kundenkarte nutzen kann. Das Band gibt es vorerst nur in den USA, kann aber bereits für 199 US-Dollar – zirka 160€ – vorbestellt werden. Die iOS-App ist im US App Store erhältlich.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Starker Gewinneinbruch bei Samsung

Das kommt überraschend! Der südkoreanische und weltweit größte Smartphone-Hersteller Samsung hat nach vorgelegten Quartalszahlen das schwächste Vierteljahr seit Q2/2011 hingelegt. So brach der Gewinn im Zeitraum Juli – September trotz des neuen Galaxy Note 4 gegenüber dem Zeitraum des Vorjahres um ganze 60,1 Prozent – auf 3,89 Milliarden US-Dollar ein.

The post Starker Gewinneinbruch bei Samsung appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples schwindende Scheu vor dem Landscape-Modus

Seit der ersten Generation des iPhones hat Apple die Software nahezu gänzlich auf die Nutzung im Hochformat ausgelegt. Lediglich Apps von Drittanbietern ließen das Querformat zu.

Mit der Einführung des 5,5″ messenden Display beim iPhone 6 Plus bricht Apple diese Einstellung. Aufgrund des größeren Bildschirms sieht die Entwicklungsabteilung genug Gründe dafür, nicht nur die einzelnen Apps, sondern erstmals auch den Homescreen in die andere Ansicht zu konvertieren.

1414656009 Apples schwindende Scheu vor dem Landscape Modus

Diese mag zwar gewöhnungsbedürftig sein, bietet aber für den leidenschaftlichen Landscape-Nutzer einen deutlichen Vorteil. Das iPhone muss nicht ständig gedreht werden. Doch konsequent hat Apple dieses Format nicht in iOS 8 durchgesetzt.

Der Lockscreen kann derzeit noch immer nur im Portrait-Modus verwendet werden.

1414656255 Apples schwindende Scheu vor dem Landscape Modus

Welche Gründe das hat, kann nur vermutet werden. Vielleicht hat Apple keine optimale Lösung gefunden, um die einnehmende Zeitangabe und die Push-Nachrichten auf dem Raum unterzubringen.

Dass genau diese Tatsache aber einige Nutzer stört, zeigt der Beitrag von Designer Jake Marsh. Er nutzt sein iPhone häufig im Querformat, auch im Auto ist das Gerät so in die Halterung eingeklemmt.

Marsh hat sich aber direkt an die Arbeit gemacht und einige Entwürfe konzipiert, wie der Lockscreen im Landscape-Format aussehen könnte.

1414657189 Apples schwindende Scheu vor dem Landscape Modus

1414657206 Apples schwindende Scheu vor dem Landscape Modus

1414657220 Apples schwindende Scheu vor dem Landscape Modus

Was haltet ihr davon?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Garmin reagiert auf Vivofit-Verschluss: Vivokeeper lässt sich kostenlos bestellen

Auch wir haben das erste Fitness-Band von Garmin, das Vivofit, bereits vor einiger Zeit unter die Lupe genommen.

Garmin Vívokeeper

Nachdem sich wohl die Anzahl der Käufer mehrte, die Probleme mit dem Verschluss-Mechanismus des Aktivitäts-Trackers hatten – sogar von einigen verlorenen Bändern, die sich von selbst lösten, ist die Rede – hat der Hersteller reagiert und eine Aktion ins Leben gerufen, mit der sich Besitzer eines Vivofits sämtlicher Größen und Farben ein kleines Helferlein kostenlos nach Hause liefern lassen können, den sogenannten „Vivokeeper“.

Dieses kleine Silikonbändchen wird wie die Schlaufe eines Uhrenarmbands über den Verschluss des Vivofit-Armbands gesetzt und soll verhindern, dass sich selbiger von selbst löst und dadurch das Band vom Handgelenk purzelt. Auf einem eigens dafür geschalteten Webportal kann sich jeder Nutzer nach Angabe seines Landes und den Adressdaten einen solchen Vivokeeper gratis nach Hause liefern lassen. Ein Kaufnachweis ist nicht erforderlich, der Versand erfolgt laut Garmin binnen weniger Wochen nach Bestellung. Auch ich habe bereits ein Exemplar geordert, das mich heute in schlichtem Schwarz in einem kleinen, gepolsterten Luftfrachtbrief erreicht hat. Eine Farbauswahl passend zum gewählten Armband scheint es nicht zu geben.

Bei meinem Test des Garmin Vivofits allerdings konnte ich auch bei übermäßiger Beanspruchung und andauernder Nutzung kein Problem mit dem Verschluss des Fitness-Bands feststellen. Es mag sein, dass das Problem eines sich lösenden oder schlecht schließenden Verschlusses nur eine kleine Anzahl an Nutzern betrifft – eine Bestellung des kleinen Vivokeepers kann aber trotzdem nicht schaden, da die kleine Schlaufe die Sicherheit des Bandes deutlich erhöht. Unseren umfangreichen Test zum Garmin Vivofit findet ihr zum Nachlesen hier.

Seid ihr Besitzer eines Garmin Vivofits? Habt ihr Probleme mit dem Verschluss gehabt, oder hält der Aktivitäts-Tracker nach wie vor problemlos am Handgelenk? Teilt uns eure Erfahrungen doch in den Kommentaren mit.

Der Artikel Garmin reagiert auf Vivofit-Verschluss: Vivokeeper lässt sich kostenlos bestellen erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon Blitzangebote; NAS-System, SSD, externe 2TB Festplatte, iPhone Case, Kfz-Halterung und mehr

Auch am heutigen Tag lohnt der Blick auf die aktuellen Amazon Blitzangebote des Tages. Der Online Händler knüpft sich wieder zahlreiche Produkte vor und stellt diese zum Sonderpreis in den Mittelpunkt. Über den Tag verteilt erhaltet ihr somit nur nicht Angebote aus dem Bereich Technik & Elektronik, sondern auch aus viele anderen Rubriken. Von morgens 09:00 Uhr bis in die Abendstunden könnt ihr Schnäppchen abgreifen.

amazon301014

Amazon Blitzangebote

Die Highlights des heutigen Tages sind ein Netgear NAS-System, eine externe 2TB Festplatte, eine Kfz Luftungsgitter-Halterung für das iPhone 6, iPhone Cases und mehr. Bei den Amazon Blitzangeboten handelt es sich um Werbeaktionen, bei denen Amazon.de für eine begrenzte Zeitspanne eine Blitzangebot-Ermäßigung auf einen bestimmten Artikel gewährt. Seid pünktlich zum Start der jeweiligen Aktionen auf der Amazon Aktionsseite. Es ist durchaus möglich, dass besonders stark gefragte Blitzangebote innerhalb weniger Minuten ausverkauft sind. In den letzten Tagen waren in erster Linie NAS-Systeme sehr schnell vergriffen.

10:00 Uhr

17:00 Uhr

18:00 Uhr

Darüberhinaus findet ihr viele weitere Blitzangebote.

Hier geht es zu den Amazon Blitzangeboten

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein großes Problem bei Wearables: Die Haltbarkeit

apple-watch-emojji

Apple hat seine Smartwatch noch nicht zum Verkauf freigegeben, wird aber sicherlich in einigen Monaten damit beginnen, die Apple Watch auszuliefern. Andere Hersteller wie Motorola oder LG sind jetzt schon soweit und können aus den ersten Erfahrungen schöpfen. Generell lässt sich feststellen, dass den Wearables sehr viel abverlangt wird und man ein gutes Produkt entwickeln muss, um den Ansprüchen des Kunden gerecht zu werden. Dennoch gibt es immer wieder Probleme die nicht von der Hand zu weisen sind. Beispielsweise verschleißen Sensoren teilweise schnell oder Plastikteile brechen von den Smartwatches einfach ab.

Sie müssen besser werden
Viele Experten haben bereits erklärt, dass die Haltbarkeit einer Smartwatch bei ca. einem Jahr oder sogar bei weniger liegt, wenn man sie komplett frei benützt wie eine normale “Uhr”. Aus diesem Grund sind wir schon wirklich neugierig darauf, wie sich die Apple Watch in diesem Bereich schlagen wird und wie “robust” das Gerät ist. Dies werden wir aber erst Mitte nächsten Jahres genauer in Erfahrung bringen können, wenn die ersten Langzeittests durchgeführt worden sind.

Wer von euch hat schon eine Smartwatch?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verweigert Taschenrechner-Widgets in iOS 8

James Thomson staunte über Apples Reaktion. Der Entwickler der populären Taschenrechner-App PCalc hatte es gut gemeint und die neueste iOS-Version seines Programms mit Widget-Unterstützung ausgestattet; damit können iOS-8-Nutzer den Taschenrechner auch über die Mitteilungszentrale verwenden. Apple informierte Thomson allerdings umgehend darüber, dass Taschenrechner-Widgets in der Mitteilungsz...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPad mini und iPad mini 2 zu stark reduzierten Preisen bei Gravis

Nachdem der Apple-Reseller Gravis bereits Sonderangebote zum Apple MacBook Pro Retina zur Verfügung stellte, setzte der Händler nun den Rotstift beim iPad mini an. Neben dem iPad mini der ersten Generation findet ihr im Gravis-Shop zudem das iPad mini 2 zu einem deutlich niedrigen Preis zur Bestellung.

iPad miniGravis

Sehr interessant ist zum Beispiel das iPad mini 2 mit Wi-Fi und 16 GB Speicher, das zum Preis von nur 277,99 Euro angeboten wird. Hier spart ihr gut 11 Euro im Vergleich zu einer Bestellung im Apple Store. Die Ersparnis beträgt beim Apple iPad mini 2 Wi-Fi 128 GB sogar bis zu 141 Euro. Seid ihr also an einem iPad mini interessiert, dann schaut euch auf jeden Fall die tollen Schnäppchen aus dem Online-Shop von Gravis an und sichert euch günstige Apple-Tablets zum Bestpreis. Beachtet bitte, dass diese Angebot nur bis zum 06. November 2014 um 12 Uhr gültig sind!

Hier geht es direkt zum Gravis Online-Shop

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verbietet Rechner Widget

Sie steht im App Store in der Rubrik “Widgets für die Mitteilungszentrale“und “Fantastische App für iOS 8″, sie war schon öfter als Highlight zu sehen! Doch aus aus mindestens einer dieser Rubriken wird sie bald heraus rutschen. PCalc – eine tolle Taschenrechner App. Schon seit mehreren Wochen kann man die Rechnerfunktion auch in der Mitteilungszentrale […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsungs Gewinn bricht ein

Samsungs Gewinn bricht ein

Samsung verliert seinen Smartphone-Bonus. Nicht nur Apple mit seinen iPhones setzt dem Marktführer aus Fernost zu. Auch billigere Produkte aus China bedrohen das Smartphone-Geschäft der Südkoreaner.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktuelle Smartphones im Vergleich

Die beliebtesten Top-Smartphones im Vergleich
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Band: Fitness-Tracker mit Smartwatch Funktionen vorgestellt

Microsoft_Band_Hero

Wearables und Fitness-Tracker sind DAS grosse Ding im Moment.

Da will natürlich auch Microsoft nicht hintenan stehen und daher geistert der Tracker schon länger durchs Netz. Heute Nacht nun wurde das Teil offiziell vorgestellt

Es nennt sich Microsoft Band und sieht ähnlich aus wie das Gear Fit Armband von Samsung. Wie dieses verfügt auch das Microsoft Band über Funktionen welche über einen Fitness-Tracker hinaus gehen.


Microsoft Band OS

Ihr könnt euch Anrufe und Nachrichten anzeigen lassen und wenn ihr das Microsoft Band an einem Smartphone mit Windows Phone 8.1 betreibt könnt ihr auch mit Cortana per Sprachkommandos kommunizieren.

MicrosoftBand_Phone_RunMappingUI_RGB-2040.0

Das Microsoft Band zeichnet eure Schritte auf und kann auch euren Herzschlag messen. Insgesamt verfügt das Band über 10 Sensoren unter anderem ist auch ein UV Sensor integriert.

Microsoft erklärt auf seiner Health Seite was alles gemessen wird. Das Band funktioniert mit iOS, Android und natürlich Windows Phone 8.

Die Microsoft Health App wird es auch für Android und iOS geben, unter letzterem wird auch der Motion Chip M7 oder M8 ausgelesen.

Miucrosoft-Band-Compatibility

Das Microsoft Band ist zwar nicht revolutionär, ist aber durch seine grosse Offenheit gegenüber allen wichtigen Plattformen spannend. Egal ob man mit Android, iOS oder Windows Phone unterwegs ist, das Microsoft Band funktioniert mit allen.

Die App wurde nicht im Store gefunden. :-( #wpappbox
Die App wurde nicht im Store gefunden. :-( #wpappbox

Das Microsoft Band kostet 199 $ und soll mit einer Batterieladung 48 Stunden lang durchhalten. Das wäre ein guter Wert, vor allem da das Band ja verschiedene Smartwatch Funktionen bietet.

Zu haben ist das Microsoft Band bisher nur direkt über den Microsoft Online Store, sobald ich Informationen zum Preis und Erscheinungsdatum bei uns habe, werde ich diese hier aktualisieren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

car2go: Standort Ulm macht dicht

carDer von Daimler angebotene Car-Sharing-Dienst car2go wird sich zum Jahresende aus der einstigen Pilot-Stadt Ulm zurückziehen. Dies berichtet die Südwest Presse und kommt der offiziellen Mitteilung des DriveNow-Konkurrenten damit zuvor. Ausschlaggebend für die Schließung des Geschäftsgebietes seien die sinkenden Umsätze. Im Vergleich zu anderen Städte würden die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Audio Hijack Pro: Kleines Mac-Tool schneidet Audio-Inhalte aus Apps, von DVDs und Safari mit

Ihr schaut euch einen Film an, chattet per Skype oder streamt Musik – und wollt die entsprechenden Audio-Inhalte mitschneiden? Dann lohnt ein Blick auf Audio Hijack Pro.

Audio Hijack Pro MacFür die oben erwähnten Anwendungsbereiche, und noch viele weitere mehr lohnt der Download von Audio Hijack Pro, einer einfach gestrickten Mac-Anwendung, die sich von der Website der Developer von Rogue Amoeba herunterladen lässt. Die Macher beschreiben ihre App mit drei einfachen Worten, „Record any audio“ – “Alle Audioinhalte aufnehmen”.

Das kleine, aber feine Tool kann nach dem Download ganz einfach in den Programme-Ordner in OS X verschoben und bei Bedarf geöffnet werden. Neben einer Standard-Aufnahmefunktion für alle vom System abgegebenen Audio-Inhalte gibt es außerdem die Möglichkeit, Dritt-Apps in Audio Hijack Pro zu integrieren. Einige sind werksseitig bereits vorgegeben, darunter Skype, Safari, der VLC- und DVD-Player, FaceTime, iMessage oder der Quick Time Player. Über ein kleines „+“-Symbol am unteren linken Bildrand lassen sich weitere Apps bzw. Programme hinzufügen. Unter Yosemite unterstützt Audio Hijack Pro sogar den Mitschnitt von iPhone-Telefonaten, die über den Mac geführt werden.

Audio-Effekte und verschiedene Aufnahme-Formate möglich

Die fertigen Aufnahmen – die übrigens immer von Hand angelegt werden müssen, aber auch pausiert werden können – befinden sich nach beendeter Aktion in einem eigenen Ordner, der in der App mit „Recording Bin“ bezeichnet wird. Dort gibt es nicht nur eine Liste aller aufgenommenen Inhalte, sondern auch Möglichkeiten, diese an iTunes weiter zu leiten, sie im entsprechenden Ordner anzuzeigen, mittels eines Editors zu trimmen, oder auch direkt auf CD oder DVD zu brennen.

Weitere Features von Audio Hijack Pro beinhalten zusätzliche Audio-Effekte, verschiedene Aufnahme-Formate wie mp3, AAC, Apple Lossless oder AIFF, ebenso wie die Möglichkeit, Aufnahmen mit ID3-Tags zu versehen, oder eine spezifische App über einen Timer als Wecker zu nutzen. Dieses umfangreiche Paket lassen sich die Developer von Rogue Amoeba mit einem Preis von 30,99 Euro inkl. Mehrwertsteuer für die Vollversion der App bezahlen, sofern man länger als 10 Minuten aufnehmen möchte. Bezahlt werden kann neben den üblichen Visa-, MasterCard- und American Express-Kreditkarten auch per PayPal oder Amazon Payments.

Der Artikel Audio Hijack Pro: Kleines Mac-Tool schneidet Audio-Inhalte aus Apps, von DVDs und Safari mit erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drift’n’Drive: kleine Rennwagen, großer Schwierigkeitsgrad

Für Fans kleiner Rennspiele hat der AppStore am heutigen Tag das frisch erschienene Drift’n’Drive -l15410- im Angebot. Die Universal-App könnt ihr für 1,79€ auf euren iOS-Geräten installieren. Weitere Kosten kommen dank fehlender IAPs nicht auf euch zu.

In Vogelperspektive steuert ihr einen kleinen Rennwagen über Rennstrecken, die sich recht gradlinig über das Display schlängeln. Ziel ist es natürlich, die Ziellinie vor der Konkurrenz zu überqueren. Dabei solltest du auf keinen Fall von der Strecke abkommen oder durch die Schlaglöcher fahren, denn die bremsen dich gewaltig ein und lassen die Gegner davon- bzw. vorbeiziehen.
DriftDrift
Je besser du dich platzierst – was auch den Startplatz fürs nächste Rennen beeinflusst – desto mehr Prämie verdienst du. Diese kannst du dann in der Werkstatt in Verbesserungen reinvestieren und so deinen Wagen schneller machen, um im nächsten Rennen noch weiter vorne ins Ziel zu kommen und so die weiteren Klassen (insgesamt fünf) freizuschalten. In diesen warten dann längere Strecken und vor allem mehr Gegner. Das ist ein richtiges Gewusel auf dem Asphalt. Hier einen Weg vorbei an der Konkurrenz zu finden, ein Gedulds- und Glücksspiel. Abgerundet wird der durchaus anspruchsvolle Titel noch von einem Time-Trial- sowie einem Mehrspieler-Modus für bis zu vier Spieler – allerdings nur an einem Gerät…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LG, Lenovo, Huawei passé: Xiaomi nun drittgrößter Smartphone-Hersteller der Welt

Der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi hat es im aktuellen Ranking der weltweit größten Smartphone-Hersteller auf Platz 3 geschafft und setzt sich damit gegen die beiden lokalen Rivalen Lenovo und Huawei durch. Xiaomi vertreibt seine Geräte dabei bisher ausschließen in einzelnen Ländern und ist vor allem in China extrem populär.

An der Spitze liegen weiterhin die unangefochtenen Marktführer Samsung und Apple.

The post LG, Lenovo, Huawei passé: Xiaomi nun drittgrößter Smartphone-Hersteller der Welt appeared first on Apfellike | Apple Blog.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weather Forecast Widget

Neu: Wettervorhersage Widget unterstützt jetzt die automatische Aktualisierung der Wetter basierend auf der aktuellen Position. Diese neue Funktion ist optional und wurde entwickelt, um als Batterie bewusst wie möglich mit geringem Strom geofences sein.

Wettervorhersage Widget ist eine großartige neue iOS 8 Heute Widget, mit dem Sie auf einen Blick, sehen die Fünf-Tage-Vorhersage des Wetters für jede Stadt der Welt ermöglicht. Vorhersage-Widgets wird mit der App konfiguriert, aber der reale Wert in das Widget, das Sie zu Ihrem Heute Registerkarte im Notification Center, die es einfach, das Wetter an Ihrem Wohnort über die nächsten 5 Tage zu überprüfen macht hinzuzufügen kommt.

Installieren Sie einfach die App, starten Sie es und wählen Sie eine Stadt und dann das Widget auf der Registerkarte Heute von Notification Center. Hinweis: Sie können Widgets neu anordnen, sobald Sie sie hinzugefügt haben. Wir empfehlen, nach oben, so ist es immer einfach, die Wetter zugreifen legt es, auch während das Gerät gesperrt ist.

- Globale Wetter-Informationen
- Unterstützt Fahrenheit und Celsius
- Präzise, 5 Tage-Vorhersage

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype 7.1 für Yosemite optimiert

skype-iconFür Skype-nutzende Mac-Besitzer steht Version 7.1 der Chat- und Telefonsoftware zur Verfügung. Das Update bringt verschiedene Fehlerbehebungen und Optimierungen, darunter die offizielle Unterstützung für OS X Yosemite. Laut Microsoft sollen mit der neuen Version Abstürze bei Videotelefonaten und Probleme beim Verschicken von Kontakten aus [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Skype 7.1 mit Yosemite-Unterstützung

Nachdem Microsoft die Kommunikationslösung Skype in der runderneuerten Version 7 vorgestellt hatte, folgt nun drei Wochen später das erste Update. In der Zwischenzeit hat Apple OS X Yosemite fertiggestellt und so reicht Microsoft mit Skype 7.1 entsprechende Optimierungen für Yosemite nach . In diesem Zusammenhang wurden unter anderem Abstürze bei Video-Chats und der Kontaktsuche behoben. Weiter...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Datenbrille: So könnte die Apple Glass aussehen

Nachdem Apple mit der Apple Watch den Schritt in den Wearables-Markt gewagt hat, könnte alsbald auch eine Datenbrille folgen. Schließlich zeigt Google beispielsweise mit der Glass welche Möglichkeiten die Technik für die Nasenspitze eröffnet. In Kombination mit einem schlichten Design und moderner Technik könnte auch Apple durchaus eine stylische Datenbrille entwickeln. Wie ein solches Erzeugnis aussehen könnte, zeigt die Handybus-Redaktion die, zusammen mit dem Designer Eric Huismann, ein Konzept herausgearbeitet hat.

Apple Glass 1 564x317 Datenbrille: So könnte die Apple Glass aussehen

Das Hauptaugenmerk bei dem Apple Glass Konzept liegt auf einem schlichten und zeitlosen Design. Dabei könnte die Brille jedoch mit verschieden geformten Augengläsern daher kommen und dem Konsumenten somit eine kleine Auswahl ermöglichen. Am seitlichen Rahmen sitzt das Herzstück der Apple Glass Technologie, welches entsprechend standesgemäß mit einem kleinen Apple Logo versehen wurde. Neben einer Kamera, die das Umfeld wahr nimmt, ist auch ein kleiner Projektor implementiert, der Informationen seitlich zum Sichtfeld vor das menschliche Auge projiziert. Das hat den Vorteil, dass man nicht geblendet wird und auch bei Sonneneinstrahlung, dank spezieller Sensoren, die Informationen noch gut lesen kann. Bei dem Brillenglas kommt adaptives Glas zum Einsatz, während die Apple Glass selbst aus eloxiertem Aluminium besteht.

Apple Glass 2 564x317 Datenbrille: So könnte die Apple Glass aussehen

Für den Alltag ist die Apple Glass ebenfalls bestens gewappnet. So dient das intelligente Accessoire unter anderem als Navigationsgerät für Fußgänger und zeigt beispielsweise im oberen rechten Blickfeld den Weg an. Desweiteren wäre die Apple Glass auch in der Lage im Laden um die Ecke einen spontanen Preisvergleich zu starten oder auch Informationen über die einzelnen Produkte auf das Display zaubern. Möglich ist das durch den Abgleich mit Internetdaten.

apple glass 4 564x317 Datenbrille: So könnte die Apple Glass aussehen

Die Internetverbindung selbst wird entweder durch die Koppelung mit dem iPhone oder durch die externe Sim-Karte ermöglicht. Kurze Anrufe sollen ebenfalls möglich sein, zudem reicht die Kapazität für kleinere Diktate über die Diktierfunktion aus. In Ohrennähe befinden sich zudem zwei Lautsprecher und auch ein Mikrofon, für an Siri gerichtete Sprachbefehle, ist ebenfalls implementiert.

apple glass 3 564x317 Datenbrille: So könnte die Apple Glass aussehen

Grundsätzlich ist die Umsetzung der Idee nicht schlecht. Einzig und allein die Lautsprecher scheinen überflüssig, da man auch bei der Apple Glass auf die Übertragung von Audiosequenzen über die Gehörknöchelchen des Trägers setzen könnte. Wie das Ganze funktioniert zeigt Google bereits. Weitere Bilder zu dem Apple Glass Konzept findet ihr auf handybus.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Beats Music: Nur Platz 9 der meistgeladenen Musik-Apps

Beats Music hat noch deutlich Nachholbedarf: Apples Streaming-Dienst schneidet in einem neuen Ranking eher schlecht ab.

Die US-Webseite App Annie verfolgt App-Downloads und den mit Apps erzielten finanziellen Gewinn in iTunes und dem Google Play Store. Auch eine Top 10 der meistgeladenen und ertragreichsten Musik-Apps ist einsehbar. In dieser Liste liegt Apples Streaming-Dienst Beats Music an neunter Stelle – hinter den Konkurrenten Spotify, Pandora und iHeartRadio.

musikdienste_ranking

Aber: Trotz dieser eher niedrigen Nutzer-Zahlen liegt Beats Music in Sachen Gewinn an dritter Stelle. Diese Statistik basiert dabei nur auf In-App-Käufen für das Premium-Abo, schließt aber keine App-Werbung ein. Daher ist es möglich, dass Beats Music Apple noch mehr Geld einbringt, als auf den ersten Blick ersichtlich ist. Allerdings ist auch klar: Bis die Nutzer-Gemeinde von Beats Music an Spotify oder den US-Dienst Pandora heranreicht, wird es noch etwas dauern. Und bekanntlich plant Apple ja ohnehin, Beats Music in iTunes zu integrieren.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 bald auch offiziell im Iran verfügbar?

Nach einem Bericht des WSJ steht Apple in anfänglichen Verhandlungen mit Händlern im Iran, um das iPhone dort leichter verfügbar zu machen. Gleichzeitig verwies der Konzern auf die noch immer bestehenden US-amerikanischen Sanktionen gegen das Land, welche eine direkte Lieferung bisher ausschließen.

iphone6

Aktuelle Situation noch uneindeutig

Bisher sah sich Apple angesichts der politischen Spannungen mitsamt einer Vielzahl von Sanktionen auf Bankgeschäfte zwischen den USA und Iran außerstande, regelmäßige Geschäftsverbindungen aufzubauen. Im zurückliegenden Mai hatten sich allerdings erste Zeichen einer Entspannung eingestellt, das Exportverbot für IT-Produkte wurde zurückgenommen.

Daraufhin war es zu einen Treffen zwischen Apple-Vertretern und potenziellen iranischen Geschäftspartnern in London gekommen, bei dem die Rahmenbedingungen für eventuelle iPhone-Lieferungen besprochen wurden. Vorgesehen ist seitdem ein Franchisesystem, bei dem Apple zwar keine eigenen Stores eröffnet, aber Verkaufsstellen eingerichtet werden, die unter lokaler Regie ausschließlich Apple-Produkte vertreiben.

Parallel dazu hat Apple mit der US-Behörde Office of Frozen Assets Control (OFAC) Kontakt aufgenommen, um sich gegenüber der eigenen Regierung abzusichern und die Modalitäten eines Handels mit Iran zu klären.

Iran als Wachstumsmarkt

Bisher konnte man im Iran iPhones nur auf dem Schwarzmarkt erhalten. Die Geräte finden über Nachbarländer ihren Weg in den international geschassten Staat. Dabei schätzt Apple den Markt sicher als vielversprechend ein. Von den geschätzt 77 Millionen potenziellen Kunden sind 42 Prozent unter 25 Jahre alt und somit im idealen Alter für eine erfolgreiche Sozialisierung mit moderner Mobilfunktechnik. Sollte die Entscheidung der US-Regierung positiv ausfallen, wird Apple im Iran sicher mit offenen Armen empfangen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft stellt Band und Health für iOS, Android und Windows vor

Seit Monaten ist bekannt, dass Microsoft ein Produkt für das Handgelenk vorstellen will. Dies ist jetzt in Form des "Microsoft Band" geschehen. Das Armband soll ab morgen für 199 Dollar in den Handel kommen und sowohl Fitness-Daten erfassen als auch weitere Funktionen einer Smartwatch übernehmen . 10 Sensoren ermitteln medizinische Daten, Sonneneinstrahlung und Hautreaktion zählen ebenfalls daz...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grey Cubes: Futuristischer Brick-Breaker mit gelungener Steuerung

Es ist eines der ältesten Genres, immer wieder wird es neu aufgelegt: Mit Grey Cubes gibt es heute einen neuen Brick Breaker.

Grey Cubes 1 Grey Cubes 2 Grey Cubes 3 Grey Cubes 4

Bulkypix ist ganz auf der Schiene von Chillingo unterwegs. Der mittlerweile von Electronic Arts übernommene Publisher hat bis vor einiger Zeit wöchentlich neue Spiele veröffentlicht, den Umfang mittlerweile aber etwas heruntergefahren. Nun springt der französische Publisher ein: Bulkypix liefert auch am heutigen Donnerstag ein neues Spiel im App Store ab. Grey Cubes (App Store-Link) kann zum absolut fairen Einführungspreis von nur 89 Cent auf iPhone und iPad geladen werden und richtet sich an alle Brick-Breaker-Fans.

Ihr kennt dieses Genre gar nicht? Es ist verdammt schnell erklärt: Man steuert eine kleine Plattform und muss einen Ball im Spiel halten, um damit in jedem Level alle Blöcke zur zerstören. Was so einfach klingt, ist in Grey Cubes zu einer richtig futuristischen Geschichte geworden, was vor allem an der einfachen, aber sehr gelungenen Grafik liegt.

Grey Cubes ist kein Endlos-Spiel, stattdessen versucht man mit nur vier Leben möglichst viele der insgesamt 60 Level zu absolvieren. Verliert man alle Leben, beginnt man entweder wieder von vorne und erhält für 20.000 der zuvor gesammelt Punkte neue Leben. In-App-Käufe gibt es zum Glück nicht. Jedes bereits freigespielte Level kann auch einzeln angewählt werden, um dort einen neuen Highscore zu erzielen.

Grey Cubes wird im Hoch- oder Querformat gespielt

Während es in Grey Cubes zu Beginn noch gemächlich zugeht, haben es die späteren Level wirklich in sich. Dafür sorgen immer neue Objekte und Gegebenheiten sowie Power-Ups und kleine Gefahren, die man besser nicht in Berührung mit der eigenen Plattform kommen lässt. Zudem gibt es einen Magneten, der sich immer wieder auflädt – aktiviert man ihn, werden alle Bälle für kurze Zeit von den Blöcken angezogen. Leider ist der Füllstatus des Magneten meiner Meinung nach nicht ganz so gut sichtbar, wie er es hätte sein können.

An der eigentlichen Steuerung von Grey Cubes habe ich dagegen nichts auszusetzen. Das Spiel kann mit einem Finger am unteren Bildschirmrand gesteuert werden, das funktioniert wirklich sehr gut. Zudem spielt es keine Rolle, ob man das iPhone oder iPad im Quer- oder Hochformat hält, das ist wirklich sehr praktisch. Wie genau Grey Cubes aussieht, könnt ihr im folgenden Trailer sehen.

Der Artikel Grey Cubes: Futuristischer Brick-Breaker mit gelungener Steuerung erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Grey Cubes: moderner Brick-Breaker-Klon von Bulkypix

Wie jede Woche ist auch an diesem Spiele-Donnerstag der französische Publisher Bulkypix mit einer Neuerscheinung am Start. Zum Einführungspreis von aktuell nur 0,89€ (später 1,79€) könnt ihr euch Grey Cubes -l15405- seit wenigen Stunden auf eure iOS-Geräte laden. Die Universal-App ist ein klassischer Brick-Breaker-Klon – allerdings im äußerst modernen Gewandt….

In 60 Leveln gilt es in gewohnter Manier, Blöcke im oberen Bildschirmbereich mit einem unten eingeblendeten, abgerundeten Paddle, das du über Wischer simpel und präzise steuern kannst, abzuschießen. Dabei werden die Blöcke, die hier dreidimensionale Würfel sind, nicht gleich beim ersten Treffer eliminiert, sondern erst einmal durch die Level geschossen. Zudem warten immer neue Effekte und Herausforderungen auf euch, was ein deutlich dynamischeres und chaotischeres Gameplay ergibt als im klassischen “Brick Breaker”.
Grey Cubes iPhone iPadGrey Cubes iOS
Nicht fehlen dürfen natürlich die obligatorischen PowerUps wie ein größeres Paddle, zwei Bälle zeitgleich oder ein Magnet, der nach Aktivieren die Kugel zielstrebig zu den verbleibenden Würfeln lenkt. Wer auf der Suche nach einer modernen Umsetzung des klassischen Brick-Breaker-Prinzips ist, der wird mit der IAP-freien Universal-App Grey Cubes -l15405- zweifelsohne fündig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
SSD-Einbaurahmen für MacBooks

iGadget-Tipp: SSD-Einbaurahmen für MacBooks ab 15.84 € inkl. Versand (aus China)

Günstiger als mit diesen Hong-Kong-Caddies bekommt Ihr eine Festplatte nicht ins MacBook.

Evtl. muss man auf das Modell des MacBooks achten...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Ausgerechnet: PCalc-Entwickler soll Rechner aus Mitteilungszentrale entfernen

pcalc-iconApple hat den Entwickler von PCalc, einem für iOS und den Mac erhältlichen wissenschaftlichen Taschenrechner, offenbar dazu aufgefordert, das integrierte iOS-Widget zu entfernen. Wie der Entwickler James Thomson auf Twitter mitteilt, hat Apple ihn darüber in Kenntnis gesetzt, dass Widgets in der iOS-Mitteilungszentrale keine Rechenfunktionen ausführen dürfen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

OS X speichert ungesicherte Dokumente automatisch auf Apples Server

Dieser Tage sorgt ein Bericht eines Entwickler für Aufregung, wonach in OS X Applikationen mit «iCloud Drive»-Anbindung manuell ungespeicherte Dokumente automatisch und ungefragt in die Apple-Cloud speichern.

Ganzen Artikel auf macprime.ch lesen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Haunted Manor – The Secret of the Lost Soul FULL (HD)

“Alle kannten das Haus auf dem Hügel.
In den letzten Jahren wurde es durch Grusel und Geistergeschichten bekannt. Niemals hätte sich jemand in seine Nähe gewagt und alle haben mich stets gewarnt ich sollte dem Haus fern bleiben.

In jener Nacht hätte ich auf sie hören sollen…”
The Haunted Manor ist ein Spiel, welches Deinen Mut und Geschicklichkeit zum Lösen von Rätseln und faszinierenden Puzzeln erfordert.

In dem Spukhaus herrscht eine dunkle Macht und es bedarf all Deiner Fähigkeiten um die Lösung des Rätsels zu finden.

Logik und starke Nerven ist der einzige Weg um an das Ende dieses fantastischen und verfluchten Abenteuers zu gelangen. “Haunted Manor” das einzige seiner Art-ein Spiel es gleicht einem Horrorfilm, in dem Du der Held bist.

Graphics hat mit den besten 3D-Techniken, Filmaufnahmen, Foto-Effekte, HDR, 3D-Sound und eine erstaunliche Geschichte machen The Haunted Manor zu einer der gruseligsten Abenteuer aller Zeiten auf Ihrem Handy.

+ Unglaubliche Rätsel zu lösen +

* Spannende Einstellung
* 3D-Sound-Effekte und Grafiken HDR
* Filmaufnahmen
* Eine tolle Horrorgeschichte
* Engaging Soundtrack

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsungs Marktanteil geht deutlich zurück - Xiaomi auf Erfolgskurs

Samsung ist zwar weiterhin der weltgrößte Anbieter von Smartphones und konnte im abgelaufenen Quartal 78,1 Millionen Geräte verkaufen, dies entspricht jedoch bei den Stückzahlen und besonders beim weltweiten Marktanteil einem deutlichen Rückgang . Dieser lag im Vorjahr noch bei 32,5 Prozent - knapp 8 Millionen verkaufte Geräte weniger reduzierten den Wert auf nur noch 23,8 Prozent. Apple verlor...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Watch: Die Zubehörindustrie boomt

apple-watch-emojji

Die Zubehörindustrie hat schon angefangen sich mit den neuen Produkten von Apple zu beschäftigen, dennoch gibt es einen enormen Boom in einem Segment, wo das dazugehörige Produkt noch nicht einmal erhältlich ist. Gemeint ist damit die Rubrik “Apple Watch”. Die Zubehörhersteller sind jetzt schon dabei verschiedene Produkte auf den Markt zu bringen, um beim Start der Apple-Watch ganz vorne mit dabei zu sein. Viele Hersteller setzen auf dieses Pferd, in der Hoffnung, dass es ein erfolgreicher Zubehörzweig werden könnte.

composer-dock-564x282

Im Bild oberhalb ist beispielsweise eine drahtlose Ladestation für die iWatch zu sehen, die in einem sehr schönen Holzmantel verpackt ist. Solche Gadgets werden sicherlich beliebt werden, da diese sowohl “edel” als auch “praktisch” sind. Auch andere Hersteller haben sich bereits mit diesen Themen auseinandergesetzt und wir können mit vielen spannenden Sachen rechnen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tchibo Shopping App im Test

Ausgefeilte Shopping Apps auf mobilen Geräten bieten vielfältige Möglichkeiten rund um komfortables Einkaufen im Web. So erhalten Sie Informationen zu Produkten, studieren Testresultate und vergleichen Preise. Dann bezahlen Sie Ihre Artikel in sicheren Online-Shops und verfolgen den Ablauf Ihrer Bestellung.

Tchibo Shopping App im Test

Tchibo Shopping App im Test

Große Händler wie Tchibo bieten Ihnen spezielle Shopping Apps zu eigenen Produkten – kostenfrei für Tablets und Smartphones. Zum Beispiel laden Sie die „Tchibo App“ vom Google Play Store auf Ihr Android-Device. Alternativ kopiert der App Store diese Anwendung auf iPhone & Co.

Tchibo App: Logischer Aufbau

Sämtliche Funktionen bündelt die Anwendung übersichtlich in wenigen Bereichen: Kundenkarte („PrivatCard“), Gutscheine, „Themenwelten“ als jeweils aktuell beworbene Artikelkollektionen, „Prozente-Shop“ für besonders günstige Produkte, „Cafissimo-Shop“ für private Kaffeezubereitung, „Filialfinder“ zur Suche von physischen Läden mit Tchibo-Produkten.

Nutzerfreundliches Design

Informationsaufnahme und Einkauf gelingen flüssig mit der Tchibo App. Das eingängige Screenlayout nutzt dazu große Symbole, die Kernfunktionen aufrufen. So navigieren Sie rasch zu interessanten Artikeln und Möglichkeiten.

Funktionsbereiche

Über die App erhalten Sie die zusätzlichen Möglichkeiten der Kundenkarte, etwa die Nutzung von Gutscheinen. Diese lassen sich auf Ihr Endgerät laden, wo Sie sie einlösen. Zudem zeigt Ihnen die Tchibo App das aktuelle Angebot ihres Anbieters. Weiter präsentiert die Applikation die „Themenwelten“ des Umsatzriesen als Produktsammlungen mit inhaltlichem Fokus – beispielsweise Gesundheit oder Accessoires. Im digitalen „%-Shop“ („Prozente-Shop”) finden sich herabgesetzte Artikel. Der „Cafissimo-Shop“ bietet Maschinen, die Kaffee aus Kapseln mit Tchibo-Kaffee zubereiten.

Allgemein ordern Sie über die App von Tchibo alle Produkte, die Sie auch in seinen Straßenläden kaufen. Den Weg dorthin zeigt Ihnen der „Filialfinder“. Detailinformationen zu dortigen Artikeln erhalten Sie aus dem Scannen ihrer QR-Codes, die sich auch in der Printwerbung von Tchibo finden. Diese Tochter der Maxingvest AG bietet zudem eine Tablet-App – so genießen Sie die beschriebenen Funktionen auf dem großen Schirm Ihres iPad®s oder Tablets.

Fazit

Die Tchibo App vermittelt einen positiven Gesamteindruck. Ihre logische Nutzerführung bringt Sie rasch zu passenden Offerten und das Einkaufen verläuft zügig. Dabei sind Online-Ordern vorzuziehen: Zu physischen Produkten listet der Filialfinder Einzelheiten nur für Tchibo-Filialen – zu Supermärkten etwa fehlen Details ihrer Artikel des Kaffeespezialisten, ebenso wie Öffnungszeiten. Weiter blockiert die Applikation leider das Stand-by von Smartphones. Alles in allem aber dient Ihnen die App von Tchibo als praktische Schnittstelle zu den Produkten dieser Hamburger GmbH.

Tchibo (AppStore Link)

Freigabe: 4+4
Preis: Kostenlos Download
Kategorie: Lifestyle
Aktualisiert: 29.08.2014
Version: 2.0
Größe: 10.3 MB
Sprachen: Deutsch, Französisch, Polnisch, Slowakisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch
Entwickler: Tchibo GmbH
© 2012 Tchibo GmbH
Kennzeichnung: 4+
Kompatibilität: Erfordert iOS 6.0 oder neuer. Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch. Diese App ist für iPhone 5 optimiert.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Omnistat: Das Widget für Statistik-Liebhaber

Die neuen Widget in iOS 8 sind eine feine Sache – für alle Freunde der Statistik empfiehlt sich das neue Omnistat.

OmnistatStatistik-Fans aufgepasst: Omnistat (App Store-Link) liefert eine Fülle an Informationen rund um das iPhone oder iPad und kann sie in kleinen Widgets in der Mitteilungszentrale von iOS 8 anzeigen. Die App ist heute im App Store erschienen und kann für 1,79 Euro geladen werden. Omnistat erfordert zur Nutzung logischerweise iOS 8.

Omnistat kann so ziemlich alle Daten anzeigen, die Apple frei zugänglich gemacht hat. Unter anderem sind das Informationen zur aktuellen Netz-Verbindung, der Datenverbrauch der mobilen Datenverbindung, freier Speicherplatz und Arbeitsspeicher, CPU-Auslastung oder der aktuelle Batterie-Status.

Omnistat bietet mehrere kleine Widgets

Alle diese Informationen verpackt Omnistat in mehrere Widgets, die man in der Heute-Ansicht der Mitteilungszentrale aktivieren kann. Praktischerweise gibt es nicht ein großes Widget, sondern mehrere kleine. So kann jeder Nutzer ganz gezielt auswählen, welche Informationen angezeigt werden sollen.

Meiner Meinung nach ist das Layout der einzelnen Widgets, insbesondere die Ausrichtung der Texte, noch etwas verbesserungswürdig. Der Grundstein, die Anzeige der vielen verschiedenen Daten, ist in Omnistat aber schon gelegt. Was alles angezeigt werden kann, könnt ihr vor dem Download der App auch im Beschreibungstext nachlesen.

Der Artikel Omnistat: Das Widget für Statistik-Liebhaber erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[UPDATE] Office… 2015? – Geleakte Screenshots zeigen das neue Outlook

Noch in diesem Jahr wird Microsoft eine neue Office-Version für OS X veröffentlichen. Das versprach zumindest Thorsten Hübschen, seit Anfang des Jahres Chef der Office-Sparte in Deutschland, im März. Seitdem ist es jedoch sehr still um eine neue Fassung des Office-Pakets für den Mac geworden. Auf der chinesischen Webseite...

[UPDATE] Office… 2015? – Geleakte Screenshots zeigen das neue Outlook
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Heute erschienen: “Run Sackboy! Run!”, “Grey Cubes”, “Woah Dave!”, “Drift’n’Drive” u.a.

Neue Woche, neuer Spiele-Donnerstag. Kurz vor dem morgigen Halloween haben es in der vergangenen Nacht wieder einige Neuerscheinungen in den AppStore geschafft. Der ganz große Top-Titel fehlt heute vielleicht, aber es sind trotzdem einige sehens- und spielenswerte Spiele dabei…

-i14993-Nachdem der Titel bereits seit einigen Wochen in Neuseeland im Soft-Launch erschienen ist, kann seit wenigen Stunden Run Sackboy! Run! -l14993- nun weltweit gratis aus dem AppStore geladen werden. Der Endless-Runner basiert auf dem Konsolen-Titel „LittleBigPlanet 3“ und wurde von uns bereits in diesem Artikel vorgestellt .-gki14993-

-i15405-Bulkypix ist heute mit Grey Cubes -l15405- am Start. Die 0,89€ teure Universal-App ist ein moderner Brick-Breaker-Klon mit toller Optik und ungewöhnlichen Features.-v9428- -gki15405-

-i15409-Fans klassischer Arcade-Spiele kommen in Woah Dave! -l15409- von Choice Provisions voll und ganz auf ihre Kosten – vorausgesetzt, dass die 1,79€ teure Universal-App den Weg aus dem AppStore auf eure iOS-Geräte findet.-v9427- -gki15409-

-i15412-Kiloo, das Entwicklerstudio hinter dem millionenfach geladenen Endless-Runner Subway Surfers -l11205-, hat heute sein neues Spiel Smash Champs -l15412- veröffentlicht. Die F2P-Universal-App ist ein Pseudo-Fighting-Spiel mit Gorillas, Füchsen und Co.-v9431- -gki15412-

-i15410-Bei wem Benzin statt Blut durch die Adern fließt, kann sich im neuen Miniatur-Rennspiel Drift’n’Drive -l15410- austoben. In Vogelperspektive gilt es sich hier gegen immer mehr Kontrahenten durchzusetzen.-v9429- -gki15410-

-i15413-Indie-Entwickler Jared Bailey hat sein nächstes Casual-Game fertig. In Bumper Tank Battles -l15413- musst du mit einem kleinen Panzer andere Panzer rammen – aber nur von der Seite oder hinten, nicht von vorne…-v9432- -gki15413-

-i15408-Um das Kombinieren von Berufen mit Werkzeugen und Ressourcen geht es im neuen Twisty Hollow -l15408-. In Kürze werden wir noch einmal einen ausführlicheren Blick auf die 2,69€ teure Universal-App werfen.-v9426- -gki15408-

-i15416-Sehr spaßig und etwas makaber sieht auch das 0,89€ teure Meat Factory

-i15411-Um eine Herde Schafe, Brücken, Timing und dosierte Verluste auf dem richtigen Weg geht es im Puzzle madow | sheep happens -l15411- von Michal Koll. Der Download der Universal-App ist kostenlos.-v9430- -gki15411-

Außerdem sind heute erschienen: das mysteriöse Puzzle-Adventure Die Psychiatrie von Medford: Eine paranormale Untersuchung – Ein Suchspiel (Vollständig) -l15406- von Microids für 4,49€, das Endless-Hack’n’Slay Obslashin’ -l15407- als Gratis-Download, das kostenlose iPhone-Strategiespiel Twitchy Thrones -l15417-, Zombie Catchers -l15415- als Gratis-Download, das süße & kostenlose Match-3-Puzzle MeowMix -l15414- und das Defense-Spiel Monster Flash -l15420- als Gratis-Download.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ideal für Games: YouTube Videos jetzt mit 60fps

Vor allem Video-Spiele sehen ab sofort deutlich besser aus: YouTube setzt jetzt auf Video-Playback mit 60fps.

Dabei steht fps für “Frames per second”, also für deutlich höhere Frame-Raten. Film-Trailer gab es in dem Video-Portal bereits mit höheren Frame-Raten. Jetzt funktioniert das Ganze auch für Uploads bei allen Usern. 720p oder 1080p werden vorausgesetzt.

YouTube 60 fps

Die reibungslosen Bewegungsabläufe werden unter Chrome und Safari 8 sichtbar. Wie gesagt, gerade beim Anschauen von Videogames werdt Ihr den Unterschied sehen, denn zuletzt lag die Frame-Rate bei YouTube nur bei 30fps. Für normale Videos okay, für Games aber eher nicht – 60 fps im Video-Test

YouTube YouTube
(17538)
Gratis (uni, 20 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft stellt iPhone-kompatibles Fitness-Armband vor

iconMicrosoft hat ein mit Windows Phone, Android und dem iPhone kompatibles Fitness-Armband vorgestellt. Das Produkt ist zunächst allerdings nur in den USA erhältlich und lässt sich dort bereits zum Preis von 199 Dollar bestellen. Der Leistungsumfang des Microsoft Band geht ähnlich wie bei dem kürzlich von uns [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zum Weltspartag: Sparkasse+ für alle Banken gratis laden

Heute ist Weltspartag, was gibt es da schöneres als ein kleines Geschenk? Die Sparkasse bietet ihre Banking-App gratis an.

SparkasseDas Angebot ist sowohl für Kunden der Sparkasse als auch anderer Banken interessant. Kostenlos gibt es heute nämlich die Premium-Version für iPhone und iPad, sparen kann man 89 Cent und 1,79 Euro. Sparkasse+ (iPhone/iPad) wird jedes Jahr am Weltspartag verschenkt und stammt aus der Schmiede von Star Finanz, die auch für die Banking-App StarMoney verantwortlich sind.

Bevor wir näher auf die aktuell durchschnittliche Bewertung eingehen, ein paar allgemeine Hinweise zur App: Sparkasse+ funktioniert nicht nur mit Konten der Sparkasse, sondern auch mit anderen Banken. Meiner Meinung nach macht der Einsatz der sonst kostenpflichtigen App auch nur dann Sinn, wenn man mehrere Konten gleichzeitig verwalten will, bei nur einem Konto greift man zur dauerhaft kostenlosen Starter-Edition von Banking 4i.

Mit Sparkasse+ kann man nicht nur den Kontostand prüfen, sondern auch alle Umsätze einsehen und diverse Überweisungen ausführen. Außerdem kann man Daueraufträge verwalten und die App sogar in Englisch und Türkisch nutzen, gerade letzteres dürfte im deutschen App Store eine echte Ausnahme sein.

Touch ID & höhere Auflösung auf dem Wunschzettel

Kommen wir zu den Kritikpunkten: Die ehemals sehr gute App ist mittlerweile leider etwas angestaubt. Unter anderem wird bemängelt, dass es noch keine Unterstützung für die Auflösung des iPhone 6 und keine Sicherung der App per Touch ID Fingerabdrucksensor gibt. Zudem bewerten einige Nutzer Sparkasse+ mit einem Stern, weil sie keinen Unterschied zur Gratis-App der Sparkasse erkennen – dort können nur Konten der eigenen Sparkasse hinzugefügt werden.+

Wir finden: Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Wer eine sichere Banking-App für mehrere Konten bei unterschiedlichen Banken sucht und dafür kein Geld ausgeben möchte, macht mit Sparkasse+ nichts verkehrt. Zudem kann man stark davon ausgehen, dass es bald ein Update geben wird, welche die oben beschrieben Kritikpunkte ausbügelt.

Der Artikel Zum Weltspartag: Sparkasse+ für alle Banken gratis laden erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Pay: Mehr als eine Million Karten-Aktivierungen innerhalb von 72 Stunden

Wie Tim Cook verrät, wurden innerhalb von 72 Stunden nach der Verfügbarkeit von Apple Pay über eine Million Kredit- und EC-Karten für den neuen Dienst aktiviert. Diese Zahlen seien fantastisch, so Cook. Apple Pay ist nach Aussagen des Apple-Chefs in den USA damit bereits nach wenigen Tagen ein größerer mobiler Bezahldienst, als alle anderen Systeme der Konkurrenz zusammengezählt. „Es ist das erste mobile Bezahlsystem, das einfach, sicher und vertraulich ist“, so Cook über Apple...

Apple Pay: Mehr als eine Million Karten-Aktivierungen innerhalb von 72 Stunden
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple SIM fürs iPhone derzeit keine Option

Nach der Vorstellung des iPad Air 2 und iPad mini 3 fiel eine kleine aber feine weitere Neuerung auf, auf die Apple bei der Keynote nicht näher eingegangen ist. Der Hersteller aus Cupertino stattet die beiden neuen iPads in den USA und UK mit eigenen Apple SIM Karten aus.

apple_sim

Apple SIM beim iPhone derzeit keine Option

Kunden müssen sich nicht selbst um eine SIM-Karte kümmern, stattdessen liefert Apple die Geräte mit einer vorinstallierten SIM-Karte aus, so dass sich Anwender individuell für einen Provider entscheiden können. Kurzzeitverträge sind grundsätzlich möglich, so dass Anwender je nach Bedarf auf unterschiedliche Provider setzen können. Auch auf Reisen kann dies von Vorteil sein, da iPad-Besitzer im Urlaubsland einen Provider vor Ort nutzen können.

Apple Vice President Greg Joswiak hat sich bei der Code/Mobile Konferenz nicht nur zu iOS 8.0.1 sowie Billig-iPhone und Apple Watch geäußert, sondern auch kurz über die Apple SIM gesprochen. Bei der Einführung des Apple SIM hatte der Hersteller die Kunden im Hinterkopf. Diese sollen so individuell wie möglich ihren Provider aussuchen können.

Beim iPhone sei dies anders als beim iPad. iPhone-Nutzer stehen im engeren Kontakt mit ihrem Mobilfunkanbieter. Kunden kaufen das iPhone primär bei diesen. Beim iPad würden die Verkäufe verstärkt über Apple selbst abgewickelt. Von daher ist die Apple SIM fürs iPhone derzeit keine Option. Derzeit kooperieren AT&T, Sprint, T-Mobile und EE mit Apple bei der Apple SIM.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

GO DANCE

*Hinweis: Als iPhone-Benutzer empfehlen wir dir, dein Gerät mit einem Fernseher zu verbinden oder über AirPlay zu spielen. Dein Spielvergnügen wird noch größer!

GO DANCE ist eine einzigartige Tanz-App.

Stelle dein Gerät einfach auf einen Tisch oder ähnliches und schwing das Tanzbein!
Bewege dich zur Musik und wirf dich mit der FaceTime®-Kamera in Pose.

Tritt gegen Freunde an! Verbessere deine Punktzahl mit fehlerlosen Tänzen und steigere deine Chance, tolle neue Bühnen und Tanzkleidung freizuschalten.

Es folgen weitere Songs von Top-Künstlern wie Lady Gaga und Avicii.

Available songs:

“Wake Me Up” Avicii
“Applause” Lady Gaga
“Blurred Lines” Robin Thicke
“Only Girl” Rihanna
“Yeah x3″ Chris Brown
“Whistle” Flo-Rida
“Some Nights” Fun.
“All Night” Icona Pop
“Party Rock Anthem” LMFAO ft Lauren Bennet, GoonRock
“Lucky Strike” Maroon 5
“Pound The Alarm” Nicki Minaj
“Good Life” OneRepublic
“Good Time” Owl City & Carly Rae Jepsen
“Don’t Stop The Party ft. TJR” Pitbull    etc….

◆Verbesserte Kalibrierung!
*Unterstützte Geräte: iPad 2, iPad 3, iPad 4, iPad mini, iPhone 4S, iPhone 5, iPod touch 5 oder aktueller.
*iOS 6.0 oder höher
*AirPlay unterstützt: iPad 4, iPhone 5
*Diese App nutzt die Extreme Motion-Technologie von Extreme Realities.

http://www.xtr3d.com

GO DANCE GO DANCE
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

400 Franken günstiger – iMac mit Retina 5K Display.

iMac Retina

Letzte Woche hab ich mal so durch die Blumen mitgeteilt, dass ApfelBlog.ch in Zusammenarbeit mit microspot.ch eine iPad Air 2 Aktion starten könnte. Dem ist leider nicht so, da Apple nur eine Kleinstmenge liefern konnte, mit welcher man nie und nimmer eine anständige Aktion hätte starten können. Daher gibt es nun diese neue Aktion. Ein Apple iMac 27", 3.5 GHz mit einem atemberaubenden Retina 5K Display! Der iMac kommt mit einem Intel Core i5 Prozessor, 3.5 GHz (Turbo Boost bis 3.9 GHz), 8 GB (2x4 GB) Arbeitsspeicher und einem 1 TB Fusion Drive. Bei Apple für CHF 2799.00, bei microspot.ch mit dem Rabatt-Code für CHF 2399.00!

Die Vergünstigung könnt ihr ganz einfach einlösen, wenn ihr den folgenden Schritten folgt:

  1. Legt den iMac in den microspot.ch-Warenkorb auf der Website
  2. Vom Warenkorb weiter zur Kasse
  3. Ein Login erstellen oder mit dem bestehenden Login anmelden
  4. Lieferadresse ausfüllen
  5. Beim Kaufprozess "Kasse" kann der Gutscheincode erfasst werden
  6. Und dafür braucht ihr im Feld "Gutscheincode" nur folgenden Promocode (ohne Anführungs- und Schlusszeichen) einzugeben:

"apfelblog7"

Die Aktion dauert bis und mit dem 9. November 2014.

Jetzt bestellen!

Zum Schluss noch ein Hinweis, wie immer: Wenn das Interesse und die Nachfrage an der Aktion sehr gross wird kann es sein, dass es Lieferfristen bis zu drei Wochen geben wird. Wir bitten daher um etwas Geduld und Nachsicht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft Band: iOS-kompatibler Fitness-Tracker enthüllt

Microsoft hat seinen lange spekulierten Fitness-Tracker enthüllt. Wider Erwarten ist das "Microsoft Band" nicht exklusiv für Windows Phone-Nutzer angedacht, sondern arbeitet auch mit iOS zusammen. Die passende App dazu steht bereits im US-Store bereit. Das Gadget wird beim initialen Release also nicht nach Deutschland kommen.

Zwei Tage Akkulaufzeit verspricht der Konzern, wenn man das ebenfalls in der Smartwatch verbaute GPS Modul abgeschaltet hat. Gute eineinhalb Stunden braucht das Gerät zum Aufladen. Es verfügt über 10 Sensoren, kann das UV-Licht oder den Stress des Nutzers anzeigen, die Schlafphasen analysieren und verbrannte Kalorien und Schritte zählen. Die Daten werden in die entsprechende iOS-, Android- oder Windows Phone-App eingetragen und dort ausgewertet. Ob auf iOS die Health-App unterstützt wird, bleibt uns der Konzern noch schuldig.

Außerdem werden Push-Nachrichten auf dem Display des Trackers angezeigt. So lassen sich beispielsweise eMails oder Kalendereinträge ausgeben. Für die Zukunft plant der Konzern zudem, ein mobiles Bezahlsystem zu integrieren.

Die Microsoft Band gibt es in drei Größen (39, 41 oder 49 mm) und kostet 199 Dollar – was als Kampfansage an die Konkurrenz zu verstehen ist. Auf dieser Seite stehen noch mehr Informationen zum Fitness-Gadget. Ab diesen Donnerstag geht das Band in begrenzter Stückzahl in den Verkauf – vorerst aber exklusiv in Nordamerika.

[Direktlink]

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ravensburger «Robby Der hungrige Zahlen-Roboter»

Spiele von Ravensburger sind kultig, davon haben wir schon in unserer Kindheit einige gespielt. Meine Mädels durften einige davon erben, haben aber auch schon weitere, neuere bekommen.
Vor allem die Lernspiele haben es ihnen angetan. Eine Serie davon welche sie sehr mögen sind die Tip Toi Spiele, mit dem orangen Stift.

Ravensburger «Der hungrige Zahlen-Roboter»

Ravensburger «Robby Der hungrige Zahlen-Roboter»

Der Einstieg in die Welt der Zahlen ist nicht für jedes Kind einfach, die einen tun es sich leichter, die anderen brauchen da schon mehr um rein zu kommen. Ein einfacher Weg ist wie überall, das ganze auf eine spielerische Art und Weise zu vermitteln.
Nicht alle Eltern haben den Nerv oder die Phantasie selber etwas auszuprobieren. Da kommt Robby Der hungrige Zahlen-Roboter mit TipToi Anbindung ins Spiel.

Das Spiel

Ravensburger «Robby Der hungrige Zahlen-Roboter»

Im Spiel geht es darum, den Roboter zu füttern mit den passenden Chips. Wie meist bei TipToi Produkten gibt es zwei verschiedene Spielstufen. Die kleineren Kinder orientieren sich zuerst noch an den geometrischen Formen welche mit den Grundfarben versehen sind. Wenn eure kleinen schon etwas weiter sind, kommen noch die Zahlenwerte von 1 bis 20 dazu.

Zuerst geht es ans aufstellen von Robby, dazu einfach nach der Anleitung den Body zurück in den Karton legen und den Kopf aufstecken. Unten am rechten Fuss findet ihr die Tip-Top-typischen Symbole fürs aktivieren des Spieles und der Wahl des Modus. Insgesamt findet ihr vier verschiedene Spielstufen.

In der ersten Stufe fordert Robby zum Beispiel eure kleinen auf, die gelbe Form zu suchen. Wenn sie das richtige finden und ihn in seinen Mund verschwinden lassen, schmatz er erst und lobt er sie. Doch der nimmersatt fordert gleich den nächsten Chip.

Ravensburger «Robby Der hungrige Zahlen-Roboter»

In der nächsten Stufe wird’s dann schon schwieriger. Dann fordert der Robby eine Kombination von Farben und Geometrischer Form. Später kommen dann die Zahlen und auch Mathematische Aufgaben dazu. Bei letzterem erfragt er eure kleinen nach der Summe zweier Zahlen. Mit dem Zahlenfeld auf Robbys Bauch könnt ihr zusätzlich Rechnen, quasi ein Taschenrechner im Spiel integriert.

Robby ist nicht nur hungrig, er ist auch gesprächig und das zum Vorteil eurer kleinen, den er hilft ihnen beim rechnen in dem er mitrechnet.
Wenn Robby merkt, dass der Spieler die aktuell gespielte Stufe zu einfach ist, empfiehlt er diesem, eine Stufe höher zu gehen. Auch macht er Witze, rappt oder bietet ihnen kleine extra-Minispiele an.

Wie schon beim Körper kennen lern Spiel von Ravensburger können hier bis zu vier Spieler gleichzeitig mitspielen.

Fazit

Ravensburger «Robby Der hungrige Zahlen-Roboter»

Mit Robby in der Familie bekommen eure Kleinen auf spielerische Art und Weise einen Zugang in die Welt der Zahlen und Mathematik. Dank der Kombination vom analogen Spielen und dem Tip Toi Stift, könnt ihr zusammen mit den kleinen oder auch die kleinen alleine spielerisch lernen.
Der tolle Nebeneffekt ist wie beim meisten Spielzeug, dass meine beiden kleinen auch gleich noch etwas von der Hochdeutschen Sprache lernen welche sie ja heute sogar schon in der ersten Klasse begegnen wird.

Kaufen

Schweiz:
Der hungrige Zahlen-Roboter – direkt Kauf Link
Deutschland:
Der hungrige Zahlen-Roboter – direkt Kauf Link
Österreich:
Der hungrige Zahlen-Roboter – direkt Kauf Link

Ravensburger «Robby Der hungrige Zahlen-Roboter»

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eggheads – Weiterbilden ist Trumpf – Plattform fürs weiterkommen

Ihr kennt das sicherlich, damals noch in der Schule haben wir uns gesagt, dass wen diese zu Ende sei wir uns niemals wieder auf eine Schulbank setzten würden.

Eggheads – Weiterbilden ist Trumpf – Plattform fürs weiterkommen

Spätestens nach der Ausbildung, wird einem aber klar, ausgelernt hat man nie. Gut, heutzutage lernen das die jüngeren viel schneller, da der Umfang des zu lernenden fleissig angestiegen ist.

Auf dem freien Markt der Weiterbildung gibt es unzählige Angebote. Dieses riesige Angebot bringt einem Suchenden natürlich sehr viel Möglichkeiten und diese können aber gleichzeitig auch verwirren.
Das haben sich auch Pascal und Patric gedacht als sie die Idee einer Weiterbildungs-Plattform ins Auge gefasst heben.

Seit letztem Montag ist die Plattform nun für alle Öffentlich zugänglich, heisst ihr könnt euch da ein Profil anlegen und eure Möglichkeiten checken. Aktuell findet ihr Angebote für die folgenden Berufszweige:

  • Informatik
  • Kaufmännisch
  • Tourismus / Hottelerie / Gastronomie

Weitere Bereiche werden folgen.

Doch Eggheads ist nicht nur ein Verzeichnis für Weiterbildungen, ihr bekommt da wichtige Zusatzinformationen. Zum einen habt ihr den direkten Draht zum Krusleiter und könnt diesem Fragenstellen. Ihr seht Empfehlungen und Feedbacks von ehemaligen oder aktuellen Kursteilnehmern. Und ihr könnt einen Kurs auch «verfolgen», womit ihr informiert werdet, sobald es etwas neues zum Kurs gibt.

Wenn ich zurück denke, vor meinen Unfall, gab es seit meiner Ausbildungszeit keine Zeit während der ich mich selber nicht weiter gebildet hatte. Damals wäre ich bei einigen Lehrgängen froh gewesen, hätte ich eine Plattform wie Eggheads gehabt über die ich vorab schon Erfahrungsberichte hätte einsehen können.

Natürlich gibt es auch Vorteile für die Gegenseite, die «Academies» wie sie bei Eggheads genannt werden. Diese könnt ihr am besten gleich hier nachlesen.

Fazit

Ich wünsche Pascal und Patric viel Erfolg mit der neuen Plattform.
Wenn ihr euch nächstens wieder weiterbilden möchtet, schaut doch mal bei Eggheads vorbei, vielleicht ist da auch für euch etwas mit dabei.
Sich weiterbilden ist wichtig, wer das nicht tut bleibt stehen. Stehen bleiben ist gleich Hirntod – ich weiss klingt überspitzt und doof aber wer nach der Schule/Ausbildung nicht mehr weiter macht bleibt auch ewigs auf dem Niveau.
Wenn ich dann wieder fit bin, werde ich auf jedenfall wieder etwas neues Starten ich freue mich schon lange auf den Tag.

Eggheads - Weiterbilden ist Trumpf - Plattform fürs weiterkommen

So schaut es aus wenn ein Kurs eine Bewertung und einen Kommentar drin hat.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktion: 10 Prozent auf alle Geräte im Interdiscount

Heute Donnerstag, 30. Oktober, gibt es wieder 10% Rabatt auf alle Geräte bei Interdiscount.

Mehr Details anzeigen

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telefonate mit automatisch abgeschaltetem Motor erlaubt

Neuer Gerichtsbeschluss für Autofahrer mit iPhone: Ab sofort darf in stehenden Autos mit Start-Stopp-Automatik telefoniert werden.

Wie ZEIT Online berichtet, hat ein Autofahrer gegen ein über ihn verhängtes Bußgeld geklagt. Der Fahrer stand mit einem durch Start-Stopp-Automatik ausgeschaltetem Motor an einer roten Ampel und hat telefoniert. Das Oberlandesgericht Hamm (OLG) entschied gegen das Urteil des Dortmunder Amtsgerichtes, welches den Mann wegen Verstoß des StGB verurteilte.

Mercedes CarPlay 1

Die Begründung des OLG: Der Fahrer muss bei ausgeschaltetem Motor nicht beide Hände frei haben, um das Auto zu steuern. Daher darf er bei ausgeschaltetem Motor straffrei telefonieren. Sobald der Motor jedoch wieder läuft, muss das Handy beiseite gelegt werden. Trotzdem: Wer es mit einem iPhone unkomplizierter haben will, greift zur Freisprechanlage – oder bald auch zu CarPlay.

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sparkasse+ Alle Finanzen mobil im Griff

Mit Sparkasse+ haben Sie Ihre Finanzen mobil im Griff – egal, bei wie vielen Sparkassen und Banken Sie wie viele Konten haben.

Mit Sparkasse+ können Sie immer und überall bequem Ihre aktuellen Kontostände einsehen, Überweisungen abschicken und Geldeingänge prüfen. Oder Sie lassen sich von der App zum nächsten Geldautomaten oder zu Ihrer Sparkassenfiliale lotsen. Nehmen Sie direkt aus der App Kontakt mit Ihrer Sparkasse auf oder lassen Sie verloren gegangene Karten sperren.

FUNKTIONEN

• Multibankenfähig: Beliebig viele Konten bei nahezu allen Sparkassen und Banken
• Diverse Kontoarten: Giro, Festgeld, Tagesgeld, Spar, Darlehens, LBS-Bausparkonten
• Überweisungen, Daueraufträge, Lastschriften tätigen
• Anzeige von Depotbeständen und Kreditkartenumsätzen bei Sparkassen (keine DKB)
• Einrichtung von Bargeldkonten (Offlinekonten)
• Umsätze kategorisieren und grafisch auswerten
• Geldautomaten und Filialen Ihrer Sparkasse finden
• Börsennews, Kurse und Devisen (sofern von Ihrem Institut unterstützt)
• Service-Angebote Ihrer Sparkasse, wie Kartensperre, Mitteilungen, Öffnungszeiten, Terminvereinbarungen

VORAUSSETZUNGEN

• Die Unterstützung der App ist abhängig von Ihrem Kreditinstitut. Ob Ihr Institut unterstützt wird, prüfen Sie bitte auf www.sparkasse.de/mobile. Nicht unterstützt werden Commerzbank, norisbank, TARGOBANK, BMW Bank, Volkswagen Bank, Santander Bank, Bank of Scotland u. a.
• Sie benötigen ein für das Online-Banking (HBCI mit PIN/TAN bzw. FinTS mit PIN/TAN) freigeschaltetes Konto bei einer deutschen Sparkasse oder Bank
• Für welche Kontoart Sie die App nutzen können, ist abhängig vom Angebot Ihres Instituts
• Unterstützte TAN-Verfahren: iTAN, chipTAN manuell, chipTAN comfort (optisch), smartTAN+, sm@rtTAN optic, Einschrittverfahren, SecureTAN, pushTAN. Auf dem iPod touch / iPad zusätzlich: smsTAN, mTAN

SICHERHEIT

Sparkasse+ kommuniziert über direkte, verschlüsselte Schnittstellen mit Ihrem Kreditinstitut und sorgt für einen sicheren Datentransfer nach den deutschen Vorgaben zum Online-Banking. Alle Daten werden verschlüsselt gespeichert. Der Zugriff auf die App ist durch ein von Ihnen ausgewähltes Passwort geschützt. Dank der Autolock-Funktion wird die App nach drei Minuten ohne Interaktion gesperrt. Ihre Finanzen sind damit bei Verlust Ihres iPhones maximal gesichert. Der TÜV bestätigt diese höchsten Sicherheitsstandards.

HINWEISE

1) Es werden nur Bankverbindungen in Deutschland unterstützt.
2) Zeitverzögerungen von einem Tag sind bei der Kontoaktualisierung möglich.
3) Die einzugebende PIN ist nicht die persönliche Identifikationsnummer Ihrer EC-Karte. Es ist die PIN, die Sie beim Online-Banking auf der Webseite Ihrer Sparkasse bzw. Bank nutzen.
4) Für Support-Anfragen nutzen Sie bitte den untenstehenden Link “Sparkasse+ Support” oder verschicken Sie Ihre Anfrage direkt aus der App. Lassen Sie uns dabei gerne Sendeprotokolle zukommen (Daten sind dabei vor fremdem Zugriff geschützt).
5) Die Nutzung einzelner Funktionen kann Kosten bei Ihrem Kreditinstitut verursachen. Bitte erkundigen Sie sich, ob und in welcher Höhe diese ggf. an Sie weitergereicht werden.
6) Aufgrund der enthaltenen Multibankenfähigkeit kann die App Sparkasse+, anders als die App Sparkasse, nicht kostenlos angeboten werden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

PhotoStitcher 50% off today

PhotoStitcher

PhotoStitcher creates perfect panoramic photographs without the frustration of manual image alignment and adjustment. Simply snap a series of overlapping images and click the 'Stitch' button to create dazzlingly expansive, large-scale scenes.

Features:

  • Works with any arrangement of overlapping photos taken from a single location
  • Crop the result with automatic cropping
  • Simple and intuitive interface: just select images and click "Stitch"
  • Easy to use and to get started
  • Completely non-technical



More information

You have less than 10 hours to take advantage of this promo offer!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Q3 2014: 74% Gewinnrückgang bei Samsung-Smartphones

Samsung Galaxy Note 4

Samsung hat Anfang Oktober bereits eine Gewinnwarnung ausgegeben und musste nun bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen für Q3 2014 einen immensen Gewinnrückgang verzeichnen. Der Rückgang beim Verkauf von Smartphones soll mitverantwortlich sein. Samsung hat nun zweimal hintereinander die Erwartungen der Analysten bereits im Vorfeld gedämpft. Nun musste der koreanische Hersteller am Mittwoch knapp 74% weniger Gewinn in seiner Mobil-Sparte bekanntgeben. Der immense Rückgang wird hauptsächlich den schrumpfenden Smartphone-Verkäufen zugeschrieben. Gewinnrückgang bei Samsungs Mobil-Sparte Der Profit von Samsung fiel auf 4,2 Billionen Won (ca. 3,16 Milliarden Euro). Analysten hatten zuvor noch niedrigere Gewinne von lediglich 3,7 Billionen Won prognostiziert. Das Mobile-Business (...). Weiterlesen!

The post Q3 2014: 74% Gewinnrückgang bei Samsung-Smartphones appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fitnesstracker Microsoft Band enthüllt

Microsoft Band Sync - Screenshot

Gerüchte über eine Smartwatch oder einen Fitnesstracker aus dem Hause Microsoft haben sich nun offiziell bestätigt. Im Mac App Store und auf Google Play erschienen am Mittwoch Apps zur Synchronisation des Zubehörs, das Microsoft Band heißen wird. Außerdem schaltet Microsoft eine eigene Webseite zum Produkt frei. Microsoft hat eine App zur Synchronisation der Fitness-Daten seines Armbands “Microsoft Band” veröffentlicht. Allerdings ist die App namens “Microsoft Band Sync” bislang nur im US App Store verfügbar. Sie verrät nur wenige Informationen über das smarte Gadget aus Redmond. Doch Microsoft hat darüber hinaus eine spezielle Webseite online gestellt. Darauf erfährt man, dass das (...). Weiterlesen!

The post Fitnesstracker Microsoft Band enthüllt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MPAA verbietet Wearables wie Google Glass mit Kamera im Kino

Google Glass

Der Verband der US-Filmindustrie, MPAA, hat nun mit der National Association of Theater Owners (NATO) in den USA die Vereinbarung getroffen, dass innerhalb der Kinos des Verbands keine tragbaren Gadgets (Wearables) wie Google Glass mit integrierter Kamera genutzt werden dürfen. Rund 26.000 Lichtspielhäuser mit 32.000 Schausälen in den USA sind in der NATO zusammengeschlossen. Dieser Verband hat jetzt mit den Vertretern der US-Filmindustrie, der MPAA, ein Abkommen geschlossen. Nutzern wird in den Kinos untersagt die tragbaren Gadgets während einer Vorführung zu nutzen. Mitarbeiter in den Kinos werden Kunden bitten die Geräte abzusetzen und auszuschalten. Verstößt ein Kinobesucher gegen die Vorgabe, (...). Weiterlesen!

The post MPAA verbietet Wearables wie Google Glass mit Kamera im Kino appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neuer iTunes 99 Cent-Film: Rapunzel - Neu Verföhnt

Rapunzel - Neu Verföhnt
Nathan Greno & Byron Howard

Leihgebühr: 0,99 €
Kaufpreis: 11,99 €

Genre: Familie & Kinder

Disney präsentiert mit "Rapunzel – Neu Verföhnt" ein temporeiches Märchenabenteuer voller spaßiger Momente, bezaubernder Musik und drolliger Charaktere. Der 50. abendfüllende Animationsfilm aus dem Hause Disney begeistert sowohl mit brillanter Animation als auch mit dem unverwechselbaren Charme klassischer Zeichentrickfilme. Ein erfrischend komisches Filmvergnügen für die ganze Familie! Flynn Rider ist ein Dieb, wie er im Buche steht. Smart, charmant und seinen hartnäckigen Verfolgern immer einen Schritt voraus. Doch als er eines Tages auf der Flucht einen scheinbar verwaisten Turm im Wald entdeckt, erlebt er eine haarige Überraschung. Dort trifft der gewiefte Gauner auf Rapunzel, ein Mädchen mit langem, seidig glänzendem blondem Haar. Sie fängt ihn mit ihren Haaren und fesselt ihn damit an einen Stuhl. Rapunzel will raus aus dem Turm und entgegen aller Überlieferung beginnt für das ungleiche Duo ein haarsträubend komisches und warmherzig verwuscheltes Abenteuer, bei dem sich die beiden mehr als einmal in den Haaren liegen...

Hier geht's zum iTunes Store (Affiliate-Link)...

Im Moment gibt es 15 99-Cent-Filme im iTunes-Store. Hier kommt Ihr zur kompletten Übersicht.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

JDisc Discovery 3.2: Netzwerk-Inventarisierung mit verbesserter Erkennung, neuem Lizenzmodell und neuer Homepage!

Diese IT-Dokumentations-Software sorgt für mehr Überblick: JDisc Discovery scannt ein Firmen-Netzwerk und bringt den aktuellen Status Quo passend zur vorliegenden Hard- und Software in Erfahrung. Die aktuelle Version 3.2 verbessert die Geräte-Erkennung noch einmal erheblich. Auch sonst passiert einiges: Homepage, Lizenzmodell, Firmenlogo - alles ist neu!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Free Studio 6.4: DVDVideoSofts kostenlose Multimedia-Schatztruhe mit optimierten Download-Algorithmen!

Free Studio sammelt über 50 Multimedia-Tools für Windows. Die einzelnen Tools decken alle nur erdenklichen Aufgaben rund um die Themen Video, Foto und Musik ab - und sind dabei völlig kostenfrei zu verwenden. In der neuen Version modernisiert DVDVideoSoft das Design des Software-Pakets - und verbessert u.a. die Download-Algorithmen der YouTube-Tools.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Letzte Aktualisierung: 19:45 Uhr
Folgen: 
XING
Teilen: