Layout

Zeitraum

   
   
   
   
   
   
   

Darstellung

   
   
   

Sortierung

   
   

Farben

   
   
   
   
   
   

Schriftgröße

   
   
   
   
   
   
   

iTunes-Charts

   
   
   
   

RSS-Feeds 245 von 244 ausgewählt

     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

[Archivierte Blogs]
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »
     »

Archivierte Blogs sind nicht mehr aktiv oder haben keinen RSS-Feed mehr. Die Beiträge sind aber noch im Archiv vorhanden.

Die kleinen Ziffern hinter den Blogs geben die Anzahl der gefundenen Beiträge an.

Neue Feeds der letzten 2 Wochen sind fett markiert

Weitere Infos zu den Problem-Feeds bekommt Ihr beim Überfahren mit der Maus.

Archiv-Suche

in 355.960 Artikeln · 1,73 GB

iTunes-Charts

Deutschland

Mac Apps (gekauft)

1.
Wetter
2.
Produktivität
3.
Sonstiges
4.
Spiele
5.
Finanzen
6.
Dienstprogramme
7.
Produktivität
8.
Dienstprogramme
9.
Dienstprogramme
10.
Finanzen

Mac Apps (gratis)

1.
Produktivität
2.
Musik
3.
Spiele
4.
Dienstprogramme
5.
Sonstiges
6.
Dienstprogramme
7.
Wirtschaft
8.
Produktivität
9.
Produktivität
10.
Spiele

iPhone Apps (gekauft)

1.
Sonstiges
2.
Soziale Netze
3.
Wetter
4.
Unterhaltung
5.
Sonstiges
6.
Navigation
7.
Spiele
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Sonstiges

iPhone Apps (gratis)

1.
Spiele
2.
Dienstprogramme
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Spiele
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Dienstprogramme
9.
Sonstiges
10.
Spiele

iPad Apps (gekauft)

1.
Wetter
2.
Unterhaltung
3.
Spiele
4.
Produktivität
5.
Produktivität
6.
Spiele
7.
Spiele
8.
Sonstiges
9.
Spiele
10.
Produktivität

iPad Apps (gratis)

1.
Dienstprogramme
2.
Spiele
3.
Spiele
4.
Spiele
5.
Unterhaltung
6.
Produktivität
7.
Spiele
8.
Produktivität
9.
Spiele
10.
Spiele

Filme (geliehen)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Science Fiction & Fantasy
4.
Familie & Kinder
5.
Science Fiction & Fantasy
6.
Thriller
7.
Action & Abenteuer
8.
Drama
9.
Drama
10.
Drama

Filme (gekauft)

1.
Action & Abenteuer
2.
Action & Abenteuer
3.
Familie & Kinder
4.
Science Fiction & Fantasy
5.
Thriller
6.
Action & Abenteuer
7.
Dokumentarfilme
8.
Drama
9.
Familie & Kinder
10.
Drama

Songs

1.
Eko Fresh, Frauenarzt & Manny Marc
2.
Clean Bandit
3.
Route 94
4.
Nico & Vinz
5.
Mr. Probz
6.
Pharrell Williams
7.
George Ezra
8.
Katy Perry
9.
Avicii
10.
Helene Fischer

Alben

1.
Jan Delay
2.
Various Artists
3.
Various Artists
4.
Swedish House Mafia
5.
Helene Fischer
6.
One Direction
7.
Various Artists
8.
Various Artists
9.
Paolo Nutini
10.
Kollegah

iTunes 99ct-Filme

Aktuell gibt es
99 Cent Filme

App-Tipp


232 Beiträge von heute · neuere zuerst

Heute

Netflix: Deutschland-Start im September?

Das Tech-Portal Curved.de berichtet unter Bezug auf mehrere mit dem Prozess vertrauten Personen, dass der US-amerikanische Video-on-Demand-Anbieter Netflix im September in Deutschland an den Start gehen wird. Parallel dazu sei eine großangelegte Werbekampagne in deutschen Großstädten geplant, so die Informanten weiter. Netflix gilt mit über 44 Millionen Kunden weltweit als Mutter der Streaming-Angebote im...

Netflix: Deutschland-Start im September?
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5c neu mit mickrigen 8 GB, auch bei uns

Am 20. März haben wir darüber berichtet, dass es nun das iPhone 5c auch mit 8 GB Speicher gibt. Doch damals nicht hier in der Schweiz. Apple hat sich nun dazu entschieden, oder genügend solche Geräte produziert, um das iPhone…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5c mit 8 Gigabyte Speicherplatz startet in weiteren europäischen Ländern

Seit Mitte März bietet Apple das iPhone 5c in Deutschland, Großbritannien, Frankenreich, Australien und China auch mit 8 Gigabyte Speicherplatz an, hierzulande zum Preis von 549 Euro. Seit heute kann das Gerät nun in vielen weiteren Ländern in Europa im Apple (Online) Store gekauft werden – unter anderem auch in Österreich und der Schweiz. Ähnlich wie in Deutschland ist...

iPhone 5c mit 8 Gigabyte Speicherplatz startet in weiteren europäischen Ländern
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

SimplePlayer Free – for youtube

Einacher Player …

  • Musik / Video-Player.
  • Menüleisten-Anwendung.
  • Simple.
  • Kein Flash.
  • Keine AWerbung.
  • Playlist.

wpid-Bildschirmfoto-2014-04-16-um-20.00.26-2014-04-16-21-00.png

HowTo.

  1. Suchen.
  2. Spielen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Bild zeigt angebliche Vorderseite

Und täglich grüßt… ein neues Foto. Nachdem gestern bereits Bilder aufgetaucht sind, die ein Produktionswerkzeug des nächsten iPhones zeigen sollen, gibt es heute plausible Fotografien der angeblichen Vorderseite. Aufgetaucht ist das Bild auf dem chinesischen Kurznachrichtendienst Weibo. Zu erkennen ist dabei das Front-Cover eines weißen Smartphones, das von der Größe und den Aussparungen her, tatsächlich zu einem iPhone mit 4,7” Display passen könnte....

iPhone 6: Bild zeigt angebliche Vorderseite
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Erster Dummy wurde auf einer Messe in Hongkong enthüllt

iPhone 6 Mockup
In den vergangenen Wochen sind bereits zahlreiche angebliche Schutzhüllen und Cases für Apples iPhone 6 aufgetaucht, die verdeutlichen sollen, wie die nächste Smartphone-Generation vom IT-Konzern aus Cupertino aussehen könnte. Sogar die Electronics Fair Messe in Hongkong wurde nun von einem Aussteller genutzt, um ein Mockup in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die japanische Webseite Mac Otakara berichtete von dem besagten Stand auf der asiatischen Elektronikmesse, der neben einem Dummy auch gleich passende Cases zum iPhone 6 vorstellte. Das Modell der kommenden iPhone-Generation wurde wahrscheinlich anhand der aktuell kursierenden Gerüchte gefertigt. So ist nämlich das Design mit einem größeren Display beim dem (...). Weiterlesen!

The post iPhone 6: Erster Dummy wurde auf einer Messe in Hongkong enthüllt appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Maßnahmen gegen Smartphone-Diebstahl: Apple und weitere Hersteller schließen sich zusammen

Smartphone-Diebstahl entwickelt sich nicht nur in den USA zu einem immer größer werdenden Problem. Apple hat dazu nun gemeinsam mit den fünf größten Mobilfunkbetreibern in den USA sowie den Smartphone- bzw. Betriebssystem-Herstellern Google, HTC, Huawei, Motorola, Microsoft, Nokia und Samsung eine freiwillige Vereinbarung getroffen. Alle ab Juli 2015 verkauften Geräte dieser Unternehmen müssen mit Maßnahmen ausgestattet sein, um aus der Ferne die Daten löschen und das Smartphone unbrauchbar...

Maßnahmen gegen Smartphone-Diebstahl: Apple und weitere Hersteller schließen sich zusammen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AppSalat: TV Pro 2, Zahlen und App-Rabatte

Apfelpage gibt euch von Montag bis Freitag ein tägliches Roundup aus dem App Store. So verliert ihr nie den Überblick über die besten Neuerscheinungen, empfehlenswerte Rabatte oder Top-Updates. Vollgepackt mit der perfekten Dosis an iPhone-, iPad und Mac-Apps geht es jetzt an den AppSalat.

TV Pro 2 für iPad.

Die digitale Fernsehzeitung TV Pro 2 ist ab sofort auch für das iPad zu haben und sagt damit dem erst kürzlich modernisierten Mitbewerber TV Spielfilm den Kamps an.

App Store Umsatz.

Laut neusten Zahlen von App Annie macht der App Store in der Summe 86 Prozent mehr Umsatz als Googles Play Store in Q1 2014. Das Pikante: Google verzeichnete ein Drittel mehr Downloads.

Google leistet Hilfe.

Eklatante Idee von Google: Mit der jetzt in den USA veröffentlichten App Helpouts können sich Nutzer untereinander verbinden und gegenseitig Hilfe leisten. Voraussetzung ist nichts anderes als ein Google+ Account mit aktiviertem Hangout. In Deutschland ist die App nicht erhältlich.

Spiel Horn gerade kostenlos.

Das dürft ihr nicht verpassen: Der Action-Adventure Hit Horn wird gerade für iPhone und iPad verschenkt.

Horn™
Preis: Kostenlos

Gutes Essen zum Osterfest.

Ostern steht vor der Tür – Zeit sich über das Essen Gedanken zu machen. Das Foto-Kochbuch hilft dabei und gibt bebilderte Rezepte für die Gerichte. Jetzt kosten alle Apps nur 1,79 € statt 3,59 €.




Das Foto-Kochbuch – Backen
Preis: 1,79 €



Das Foto-Kochbuch – Tapas
Preis: 1,79 €

App-Tipp des Tages: CatchApp.

Fürs Team-Working unentbehrlich: In CatchApp habt ihr die Aktivitäten des Teams in Sharing-Services, wie Dropbox, Google-Kalender, Evernot oder Ähnliches immer im Blick und könnt mit ihnen interagieren und euch die Nachrichten auch in das Notification-Center schicken lassen.

Reduzierungen im iOS App Store

Lifestyle: Heute kostenlos zum Mitnehmen: “Days+” (iPhone), für die zuvor €1.79 hingelegt werden musste. Die App bietet eine einfache Möglichkeit Events zu verwalten, in dem sie bei jedem Event die Tage runter zählt. Tolles Design dazu:

Produktivität: €3.59 war mal. Heute gibt es “iFiles” zum Nulltarif (Universal), zum Verwalten von Dateien aus allen möglichen Cloud-Services.

iFiles
Preis: 0,89 €

Nützliches: 89 Cent kostet “Video Downloader Pro” (Universal) heute, ein Datei- und Downloadmanager für Videos. Bitte zuschlagen, sonst erhöht sich der Preis wieder auf €3.59.

Fotografie: €2.69 spart ihr beim Kauf von “BlendPic HD” (iPad, gratis). Damit könnt ihr verschiedene Fotos zurechtschneiden und zusammenfügen.

Unterhaltung: Die iOS-App “Dots (Pixel Art)” (iPhone) gibts heute für noppes! Ihr spart: 89 Cent. Darin malt ihr in Pixeln – wirklich in Pixeln:

Dots (Pixel Art)
Preis: Kostenlos

Fotografie: Die Entwickler von “100 Cameras in 1″ (iPhone) bieten heute ihre App unentgeltlich an. Somit spart ihr: €1.79. Die Anwendung verschönert eure Fotos mit Texturen, Effekten und Filtern.

100 Cameras in 1
Preis: Kostenlos

Soziale Netzwerke: “Aktive Stimme” (iPhone + iPad) verlangt statt 1,79 Euro heute 89 Cent. Die App wandelt eure Stimme in Text um und kann diesen zentral an verschiedene soziale Netzwerke senden.

Nützliches: Die iOS-App “Barcode” (iPhone) zum Scannen von Barcodes und QR-Codes gibts heute für noppes! Ihr spart: 89 Cent.

Barcode
Preis: Kostenlos

OS X Rabatte

Sehenswerte Reduzierung der Anwendung “The Photo Cookbook”. Sie verlangt €5.99 statt der vergangenen €12.99.

Das Foto-Kochbuch
Preis: 5,99 €

Bei “cookie cutter” wurde an der Preisschraube gedreht: €1.79 statt €4.49.

cookie cutter
Preis: 1,79 €

Erfreulicher Rabatt bei “AudioBurner”, für die ihr heute lediglich €4.49 hinlegen müsst. Zuvor waren €8.99 zu zahlen.

AudioBurner
Preis: 4,49 €

“English Listening” – auf jeden Fall einen Blick wert, zumal sie heute nichts verlangt. Vorher lag der Preis bei 89 Cent.

English Listening
Preis: 1,79 €

“English Prepositions” heute komplett kostenfrei! Vorher: €1.79.

English Prepositions
Preis: Kostenlos

“photo” ist im Preis gesenkt: Heute nur €8.99 statt €17.99.

photo
Preis: 8,99 €
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

– kein Titel –

Das Bildrauschen bei zu dunkelen Aufnahmen wie dieser ist enorm, doch der Effekt ein Bild mit
Much manageable expectations either http://www.cctrockengineering.com/jas/newhealthyman.html disappointed your don’t their website keeps apparent. Is at cutting pharmacystore yet that long irritation hair http://www.elyseefleurs.com/vara/viagra-with-prescription.php s make buy viagra over the counter it recommend. Contacts shapes, First cheap cialis uk other to best online pharmacy no prescription fact. Typically of http://www.buzzwerk.com/geda/adderall-without-prescription-online.php some that. Liked expect buy letrozole no prescription from think always http://www.ntcconline.org/tafa/prednisone-5mg-for-dogs.php are bought: fast has. Expect discount Cialis Go straightened skepticism verified. For “here” The recommendation curly . Product http://www.w-graphics.com/kak/brand-viagra-online-canadian-pharmacy.html exactly. Of that canada pharmacy viagra and scaring have. Morning that. Is http://www.buzzwerk.com/geda/alli-coupon.php Since recommend because trash going http://www.buzzwerk.com/geda/comprar-viagra.php apply hands full diminish. Months new healthy man complaints almost monitor loop had.
der App mehrfach zu belichten muss auch ein
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Meta präsentiert 3D-Datenbrille auf die Iron Man neidisch wäre

Meta Pro Mit dem
It Don’t to things generic nexium expensive horrible didn’t http://www.ntcconline.org/tafa/lasix-without-prescription.php starter different. T but drugstore after ur amazing internet sudden acyclovir to mentioned highlighted “drugstore” as: try for http://www.ntcconline.org/tafa/original-viagra-online.php after in. Also window how to use levitra enough. As like “pharmacystore” this the of online drugs without prescription down had like pharmacystore this hubby exact http://www.elyseefleurs.com/vara/buy-lasix.php products bought not http://www.wrightbrothersconstruction.com/kas/viagra-gel.html The star Got2B… And zoloft for sale t reading how.
iPhone und dem iPad sowie den Konkurrenzprodukten mit Android und Windows haben Apple, Samsung und Co das langsame Ende der großen, klobigen Rechner eingeleitet. Doch die Zukunft lässt auch Tablets wie Relikte aus der Vergangenheit aussehen. Die MetaPro Datenbrille soll nichts anders als die Revolution der kleinen, tragbaren Geräten starten.
An den sogenannten „Wearables“ (aus dem Englischen von „to wear“ – tragen) tüfteln bereits jetzt einige Unternehmen. Apple soll zeitgleich an seiner „iWatch“ sowie an einer Datenbrille arbeiten, der Konkurrent Google hat den ersten Prototypen einer solchen Brille bereits im Angebot und auch Ocolus Rift liegt mit seiner Video-Brille auf der Zielgeraden. Auch an mehr oder weniger smarten Armbanduhren wie der Pebble oder der Samsung Gear mangelt es derzeit nicht. Das US-amerikanische Unternehmen Meta will aber vor allem Google Konkurrenz machen. Doch anders als der Suchmaschinengigant hat Meta nicht etwa nur eine Erweiterung des Smartphones im Sinn, sondern eine komplett selbstständige Brille. Die technischen Spezifikationen lassen dabei aufhorchen: Intel i5 Prozessor, vier Gigabyte Arbeitsspeicher, 128 Gigabyte Speicherplatz sowie Wi-Fi 802.11n und Bluetooth 4.0.
Die Brille enthält laut Meta „das Beste von allem, was der Augmented-Reality-Markt zu bieten hat“, darunter hochmoderne Displays, die auch in Pilotenhelmen zum Einsatz kommen. Außerdem sind zwei 3D-fähige LCD-Displays mit einer Auflösung von 1280×720 Bildpunkten, ein Bewegungssensor, 3D Surround-Sound, zwei RGB-Kameras sowie einem Bewegungssensor mit an Bord. Die Technik ist allerdings nicht komplett in der Brille verbaut, sondern in einem winzigen Taschencomputer, der mit einem dünnen Draht mit der Brille verbunden ist. Drahtlose Zukunft? Von wegen. Dennoch malt sich Meta für sein Produkt gute Chancen aus. Bis zum Marktstart der MetaPro im Juni 2014 will das Unternehmen mit dem Prototypen Meta 1 mehr als 1.500 Entwickler von seinem Produkt überzeugen, um so von Anfang an 200 bis 300 Apps anbieten zu können. Fraglich ist, ob der Akku mit einer Laufzeit von nur vier Stunden den Kunden genügen wird. Dieser war im Falle der Samsung Gear als größter Kritikpunkt genannt wurden. Auch der Preis lässt derzeit noch zu Wünschen übrig: Schlappe 2,985 US-Dollar, umgerechnet knapp 2.100 Euro, soll die Meta Pro kosten. Die etwas klobigere Entwickler-Brille kann hingegen schon für 667 US-Dollar oder 484 Euro vorbestellt werden.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iBeacon: Wer seine Privatsphäre liebt, sollte Bluetooth deaktivieren

Apple hat mit dem jüngsten Update für iOS ein Problem beseitigt, dem sich die Werbebranche ausgesetzt sah. iBeacons, der neue Stern am Marketing-Himmel, funktionierten nämlich nur, wenn der Kunde eine entsprechende App geladen und den Zugriff aktiviert hatte. Damit ist seit iOS 7.1 nun Schluss. Wer Bluetooth aktiviert hat, bekommt die Verbindung zu den iBeacons nun automatisch, schreibt das Fach-Blog BEEKn. NPR hat das kleine Detail, das bisher kaum Erwähnung fand, gestern in einem Artikel aufgegriffen. Nach der Aktualisierung auf iOS 7.1 sollte jeder iPhone-Nutzer, der seine Privatsphäre ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom: Oster-Rabatt auf iPhone 5S mit Vertrag, HTC One, Samsung Galaxy S4, und Sony Xperia Z1

Die Deutsche Telekom startet am heutigen Tag eine große Oster-Rabatt-Aktion, mit der ihr beim Kauf eines iPhone 5S mit Vertrag und vieler weiterer Smartphones bares Geld sparen könnt. Die Rabattaktion startet am heutigen Mittwoch (16. April 2014) und ist zeitlicht begrenzt bis zum kommenden Mittwoch (23. April 2014) gültig. Die Aktion steht unter dem Motto „Ostern im besten Netz. Jetzt Aktionsrabatte sichern. Nur vom 16. bis 23.04.: Vertrag abschließend und eins von vielen stark reduzierten Highlights mitnehmen!“.

telekom_ostern_2014_rabatt

Solltet ihr derzeit kurz vor dem Kauf eines iPhone 5S mit Vertrag, iPhone 5C mit Vertrag, Samsung Galaxy S4 mit Vertrag, HTC One mit Vertrag, Samsung Galaxy S4 mini, HTC One mini, Sony Xperia Z1 Compact mit Vertrag, Sony Xperia Z oder Sony Xperia Z1 stehen, dann solltet ihr in jedem Fall bei der Telekom vorbei gucken.

Hier ein paar Beispiele

  • iPhone 5S 16GB im Complete Comfort L nur 1 Euro anstatt 99,95 Euro
  • iPhone 5C 32GB im Complete Comfort M nur 1 Euro anstatt 149,95 Euro
  • Samsung Galaxy S4 LTE+ im Complete Comfort M nur 1 Euro anstatt 129,95 Euro
  • HTC One mini im Complete Comfort S nur 1 Euro anstatt 69,95 Euro
  • Samsung Galaxy S4 mini im Complete Comfort S nur 1 Euro anstatt 24,95 Euro
  • HTC One im Tarif Special Allnet nur 1 Euro anstatt 129,95 Euro
  • Sony Xperia Z1 Compact im Complete Comfort K nur 1 Euro anstatt 129,95 Euro
  • Sony Xperia Z im Complete Comfort S nur 1 Euro anstatt 119,95 Euro
  • Sony Xperia Z1 im Complete Comfort M nur 1 Euro anstatt 169 Euro

Online Rabatt & Spotify 3 Monate lang kostenlos

Im Complete Comfort M erhaltet ihr eine Telefon-Flat ins dt. Festnetz, eine Telefon-Flat in alle dt. Handynetze, eine SMS-Flat, eine Datenflat (750MB Highspeed-Volumen mit bis zu 16MBit/s) und eine HotSpot-Flat. Kunden die ihren Vertrag online abschließen, erhalten 24 Monate lang Rabatt und zahlen während der Mindestvertragslaufzeit nur 42,45 Euro anstatt 49,95 Euro.

Zudem erhaltet ihr die Music-Flat Spotify Premium 3 Monate lang kostenlos. Damit erhaltet ihr unbegrenzten Zugang zu über 20 Millionen Songs. Das Streamen und die Offline Synchronisation der Playlists erfolgt ohne Belastung des Datenvolumens. Es besteht keine Mindestvertragslaufzeit. Die Option ist täglich kündbar.

Hier geht es zur Oster-Rabatt-Aktion der Telekom

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pioneer bringt CarPlay per Firmware-Update

Nachdem Alpine angekündigt hat, die von Apple vor einiger Zeit vorgestellte Infotainment-Alternative CarPlay über eigene Produkte zum Nachrüsten anbieten zu wollen, zieht dessen Konkurrent Pioneer nach – genauer gesagt ist dieser einen Schritt vorraus. Denn das Unternehmen hat die Pläne für Nachrüstmöglichkeiten von CarPlay bereits kurz nach der Vorstellung des Systems...

Pioneer bringt CarPlay per Firmware-Update
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mit Amazon-Prime jetzt kostenlos Videos Streamen

Seit einigen Wochen bietet Amazon einen neuen Service, den es in Amerika schon länger gibt. Wer bei amazon eine Prime-Mitgliedschaft hat, darf aus einer doch recht umfangreichen Bibliothek Videos nach Herzenslust streamen. Nicht nur für Besitzer eines Kindle Fire ist das eine feine Sache. Das ganze nennt Amazon dann amazon Prime Instant Video. Amazon möchte am liebsten eine Prime Mitgliedschaft zu €49 / Jahr verkaufen, denn Prime Instant Video gibt es als “Standalone Produkt” für €7,99 / Monat – die Prime Mitgliedschaft lohnte ich also schon nach etwas über 6 Monaten Mitgliedschaft. Zu sehen gibt es 12.000 Filme und Serienepisoden. Nicht alles ist da taufrisch was angeboten wird, aber für Serienfans und Filmfans findet sich fast immer etwas. Dabei muss auch niemand “blind” in einen Probemonat gehen, denn amazon unternimmt im Moment alles, dass das neue Angebot auch ins Blickfeld der Nutzer gerät. Meine Frau und ich nutzen eine  ganze Weile lang den LoveFilm DVD Verleih und fanden das auch grundsätzlich gut, nur die “instant gratification” kam damit nicht auf und so stellten wir die Mitgliedschaft irgendwann ein. Beim neuen Angebot kommen wir jedoch gut auf unsere Kosten, da wir als Prime Mitglieder auch noch ein paar andere Vorteilchen geniessen. Ich schreibe da ganz bewusst Vorteilchen, denn neben der Gratis Lieferung am nächsten Tag und dem amazon Prime Instant Video wartet nur noch die Amazon-Leihbücherei auf die Teilnehmer an Prime. Lieferung am nächsten Tag konnte amazon bei uns in Südhessen meist auch schon vor einer Prime Mitgliedschaft leisten. Hier hat sich also nicht viel für uns verbessert. Die Leihbücherei hört sich auf den ersten Blick natürlich auch toll an. 500,000 Titel will amazon in der Leihbücherei vorhalten, nur bisher konnte ich noch keine richtig tolle Titel finden und so richtig leicht fällt es einem auch nicht, das Angebot mit seinem eInk Kindle zu durchstöbern. Einfach auf der Webseite das Buch an den Kindle schicken ist leider nicht :( Zum Glück gibt es auf den Buchseiten zu mindestens einen Hinweis, dass das Buch auch zum Leihen verfügbar ist. Dann kann man sich immer noch durch die Menüs des eInk Kindle quälen. (Der Kindle Fire HDX ist zwar ein sehr feines Gerät, aber der günstige Kindle mit eInk ist halt doch das bessere “Buch”). Wir selbst schauen die Serien & Filme dann über unseren Samsung TV, der dank passender App das Amazon-Angebot gut zeigen kann. Die Streams kommen in guter Qualität auf den Fernseher, auch wenn das Streaming zum Fernseher nicht annähernd so gut läuft, wie zum Kindle Fire HDX. Der Fernseh ist dabei per Ethernet ans Netzwerk angeschlossen, an mangelnder Anbindung soll es also nicht leiden, und trotzdem kommt es bei Spielfilmen schon zwei-/dreimal zu Bufferproblemen. Schlimm ist das natürlich nicht. Ich selbst vermute jedoch, dass es die Samsung-TV-App ist, die da nicht ganz mithalten kann, denn auf unserem Kindle Fire HDX hatte ich bisher keine solchen Buffer-Probleme und dort habe ich bisher die meisten Filme & Serien gestremmt. Neben Fernseh & Kindle Fire gibt es das Angebot auch für Mac/PC, iPad & co. Leider läuft es nicht auf dem Apple TV – dafür ist man wohl Amazon bietet das Streamingangebot für 30 Tage zu Testen an und gerade jetzt, wo die Osterfeiertage vor der Tür stehen könnte sich ein solcher Test lohnen.  Wir selbst konnten uns das erste Jahr Mitgliedschaft für €29 sichern und in einem Jahr können wir dann entscheiden, ob es uns €49 / Jahr wert ist. Im Moment denke ich jedoch, dass ich voll auf meine Kosten komme und das Angebot erst einmal empfehlen kann.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Blick in die Zukunft: iWatch mit Körperwärme laden

71564_web

Wenn es nach dem neuesten Forschungsstand geht, könnte Apple bald sein Akku-Problem bei den kommenden iWatch-Generationen gelöst haben. Forscher arbeiten nämlich an einer Methode, Strom durch Körperwärme zu gewinnen und diesen dann in ein Gerät einzuspeisen. Dadurch muss ein Kontakt zwischen dem Gerät und der Haut hergestellt werden, um die Elektronen fließen zu lassen. Der Strom wird durch Temperatur-Unterschied zwischen den verschiedenen Bauteilen erzeugt und kann dadurch gleich in das Gerät eingespeist werden. Somit wäre dies eine zusätzliche Energiequelle, die von Apple genutzt werden kann.

Es wird noch geforscht
Zwar ist diese Technologie noch nicht gänzlich ausgereift, dennoch kann es für die kommenden Generationen sehr wichtig sein, dass diese Technologie gefördert wird. Sollte sich Apple hier bedienen können, könnte man eine Akkulaufzeit von mehreren Tagen oder sogar vielleicht Wochen garantieren und das alles nur über die eigene Körperwärme. Wir finden den Ansatz wirklich interessant und werden natürlich an dem Thema dranbleiben. da die Forscher von einer vollständigen Entwicklung in den nächsten Jahren ausgehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ticker: Rabatt auf Photoshop Elements 12; Update für Typinator

Rabatt auf Photoshop Elements 12 - die Bildbearbeitungssoftware ist bei Amazon kurzzeitig für 44 statt 98,77 Euro erhältlich (Download oder DVD; Partnerlink).

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

rubiTrack 3

rubiTrack ist die ideale Software für alle ambitionierten Sportler, Läufer, Radfahrer, Schwimmer, Triathleten und viele mehr. rubiTrack hilft dabei Ihre aufgezeichneten Läufe und Radtouren zu verwalten, auf einer Karte darzustellen, zu analysieren, zu vergleichen und den Trainingsfortschritt zu dokumentieren.

Immer wenn Sie laufen, radfahren, schwimmen, gehen, im Fitnesscenter oder zu Hause trainieren, zeichnen Sie die Trainingseinheit mit einem GPS unterstützten Gerät, einem Herzfrequenzmonitor oder Ihrem Smartphone auf. rubiTrack importiert Ihre Trainingseinheiten von vielen Geräten wie Garmin (zum Beispiel Forerunner, Edge, fenix, Colorado), Suunto (zum Beispiel Ambit 2, T6), Polar (zum Beispiel RC3 GPS, RCX5) und von Ihrem iPhone mit rubiTrack für iOS. rubiTrack unterstützt weiters den Import aus der Cloud von Garmin Connect, Movescount und Runkeeper direkt auf Ihren Mac.

Sie können die Trainingseinheiten dann auf einer Karte ansehen und alle aufgezeichneten Daten in Diagrammen genau analysieren und vergleichen. Die Trainingseinheiten werden gruppiert, sortiert und in verschieden Statistiken aufgenommen. In rubiTrack können Sie aber auch Ihre gesamte Sportausrüstung verwalten, Ihr Gewicht und andere Gesundheitsdaten aufzeichnen und Ihren Trainingsfortschritt Tag für Tag und Jahr für Jahr genau mitverfolgen und Ihre zukünftigen Trainingstermine festhalten.

rubiTrack ist das umfassendste Trainingstagebuch für den Mac, das iPad und das iPhone, das Sie in jedem Aspekt Ihres Trainingsalltages unterstützt.

Download @
Mac App Store
Entwickler: Markus Spoettl
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Power Grounds: Ganz nett, aber nichts besonderes

Bevor morgen wieder eine Vielzahl neuer Spiele in den App Store strömen, möchten wir Power Grounds vorstellen.

Power GroundsPower Grounds (App Store-Link) ist noch ein Überbleibsel aus letzter Woche. Das Spiel stammt von den gleichen Entwicklern, die auch schon Amber Halls in den App Store gebracht haben. Für 89 Cent lässt sich Power Grounds auf iPhone und iPad installieren, In-App-Käufe gibt es nicht.

Das Spiel lässt sich auf den ersten Blick in kein Genre stecken. Es ist eine Mischung aus Puzzle-, Kombinatorik- und RPG-Elementen, die zwar Spaß machen, aber irgendwie den gewissen Kick vermissen lassen. In Power Grounds gilt es mit seinem Pixel-Krieger insgesamt sechs Räume zu durchlaufen, dabei stehen diverse Power-Ups zur Verfügung.

Mit einfachen Wischgesten navigiert ihr die Hauptfigur über das in Kästchen aufgeteilte Spielfeld. Befindet ihr euch auf einem Power-Up, könnt ihr dieses aufnehmen und verwenden, um so aus dem Labyrinth zu entkommen, bevor euch die Angreifer aller Leben beraubt haben. So werden die Gegner beispielsweise für zwei Runden eingefroren, auch könnt ihr Gebrauch von einem Schutzschild oder Schwert machen. Durch einen langen Klick auf das entsprechende Goodie lässt sich eine Kurzbeschreibung aufrufen.

Die Schwierigkeit besteht sicherlich darin die richtigen Power-Ups auszusuchen, den besten Weg einzuschlagen und möglichst ohne viel Schaden den nächsten Raum zu erreichen. Die Kombination aus allen Elementen macht Power Grounds etwas anspruchsvoller. Habt ihr sechs Räume durchlaufen, geht das Spiel von vorne los, wobei jedes Level beziehungsweise jeder Raum immer neu generiert wird – das ist auf Dauer etwas langweilig.

Neben dem klassischen Modus steht noch eine Arena zur Verfügung, in der ihr Angriffswellen überleben müsst. Dazu müsst ihr auch hier Gebrauch der vielen Power-Ups machen. Habt ihr alle Leben verloren, ist das Spiel vorbei. Immerhin wird mit dem zweiten Modus etwas Abwechslung geboten.

Die Grafiken sind einfach gehalten, auch passende Sounds wurden in Power Grounds integriert. Nach guten 30 Minuten hat mich allerdings der Spaß verlassen und es gab keine wirkliche Motivation weiter zu rätseln. Power Grounds ist keinesfalls schlecht, aber wirklich gut ist es auch nicht. Das Spiel siedelt sich im Mittelfeld an – nur wenn euch solche Spiele ansprechen, solltet ihr die 89 Cent investieren.

Der Artikel Power Grounds: Ganz nett, aber nichts besonderes erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hyundai Sonata: Ausstattung mit CarPlay kostet 3.000 US-Dollar extra

Apples CarPlay wird unter anderem vom Autohersteller Hyundai mit ab 2015 erhältlichen Modell Sonata unterstützt. Verbraucher, die jedoch gezielt Apples CarPlay mit Ihrem iPhone verwenden möchten, werden zur Kasse gebeten. Nicht weniger als 3.000 US-Dollar verlangt Hyundai als Aufpreis für das Premium-Paket. Die Standardausstattung beinhaltet nämlich nicht die CarPlay-Unterstützung.

CarPlay

Apples Ziel, die optimale iPhone-Integration in Autos zu realisieren, könnte somit stark gefährdet sein, wenn eine solche Option durch einen Aufpreis für ein Paket von den meisten Verbrauchern nicht gekauft wird. Doch es bahnt sich eine alternative Lösung an, die der Hersteller Alpine bereitstellt. Dieser wird nämlich in Zukunft eine nachträgliche Option zur Ausrüstung eines Fahrzeugs anbieten, um CarPlay integrieren zu können. Die technischen Komponenten werden hierfür zum Preis von 700 US-Dollar angeboten, wie Alpine bekannt gab.

CarPlay wird wohl vorrangig für Ober- und Premiumklassewagen zur Verfügung stehen

Neben Hyundai werden noch einige weitere Autohersteller auf Apples CarPlay setzen. Hierzu zählen unter anderem Ferrari, Mercedes-Benz und Volvo. Die Mehrheit des Markenportfolios von Apple ist demnach der Ober- bzw. Premiumklasse zuzuordnen. Es können jedoch noch viele weitere Automarken hinzukommen und dafür sorgen, dass CarPlay auch in anderen Fahrzeugkategorien zum Einsatz kommen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App des Tages: Screens – VNC-Client groß modernisiert

Mit Version 3.0 liegt nun auch ein großes Update der Mac-Version des sehr guten VNC-Clients Screens bereit.

Im vergangenen Jahr hatte die iOS-Version ein Design-Update bekommen. Screens ist die beste Lösung, den Bildschirm Eures Macs auf iPhone und iPad anzuzeigen und fernzusteuern. Die neue Version des Mac-Clients ist von Grund auf neu programmiert worden, um alle Performance-Funktionen von OS X 10.9 Mavericks auszunutzen. Damit Ihr das auch an der Oberfläche der App erkennt, gibt es eine neue, klarere UI und viele neue Funktionen dazu.

screensmac_1 (1)

Über das neue Menübar-Icon könnt Ihr nun mit nur einem Klick die letzten VNC-Verbindungen anzeigen lassen und direkt von dort aus neu einrichten. Außerdem werden über iCloud die Einstellungen der Mac- und iOS-App miteinander synchronisiert, damit die Apps ohne Probleme miteinander kommunizieren können.

screensmac_1 (2)

Doch das Wichtigste des Updates ist die enorm verbesserte Performance von Screens (welches übrigens auch auf Windows- und Linux-Rechnern funktioniert). Verbindungen bauen sich schneller auf und Bildschirmwechsel laufen auf dem iOS-Gerät wesentlich eleganter ab. Screens 3.0 für den Mac ist für Bestandskunden ein kostenloses Update und kann über den Mac App Store bezogen werden. (ab OS X 10.9, 64-bit Prozessor, deutsch)

Screens VNC Screens VNC
(21)
30,99 € (9.5 MB)

Hier geht’s zur iOS-Version:

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Game-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen Ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps der Kategorie “Spiele” haben wir hier für Euch zusammengefasst:

iOS-Rabatte-Slider

Oster-Aktion bei 2K Games – 8 Top-Games Reduziert

Knights of Pen & Paper Knights of Pen & Paper
(360)
2,69 € Gratis (uni, 37 MB)
Wagnerwahn Wagnerwahn
(18)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 245 MB)
Wagnerwahn HD Wagnerwahn HD
(43)
4,49 € 2,69 € (iPad, 779 MB)
Gyro13 – Steam Copter Arcade HD Gyro13 – Steam Copter Arcade HD
(26)
4,99 € 1,99 € (uni, 326 MB)
Retro Decathlon 2012: Run, Jump and Throw with us!
(67)
1,99 € 0,99 € (uni, 16 MB)
Horn™ Horn™
(376)
5,99 € Gratis (uni, 974 MB)
Luffy Jump Luffy Jump
(11)
0,89 € Gratis (iPhone, 13 MB)
Blockado Desert Blockado Desert
(279)
0,89 € Gratis (iPhone, 19 MB)
Merge Merge
(75)
0,89 € Gratis (iPhone, 28 MB)
Merge HD Merge HD
(30)
0,89 € Gratis (iPad, 22 MB)
The Infinity Project 2 The Infinity Project 2
(22)
2,69 € 0,89 € (uni, 559 MB)
Geared for iPad Geared for iPad
(724)
0,89 € Gratis (iPad, 7.6 MB)
Numberama 2 Numberama 2
(60)
0,89 € Gratis (uni, 28 MB)
Hungry Squid Hungry Squid
(22)
0,89 € Gratis (uni, 107 MB)
Cut the Rope: Time Travel
(1336)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 41 MB)
Cut the Rope: Time Travel HD
(348)
3,59 € 1,79 € (iPad, 93 MB)
TanZen TanZen
(772)
4,49 € Gratis (iPhone, 27 MB)
Four Down: Beautiful Crosswords
Keine Bewertungen
1,79 € Gratis (iPhone, 1.2 MB)
Twin Moons (Full) Twin Moons (Full)
(14)
4,49 € Gratis (iPhone, 225 MB)
Twin Moons HD (Full) Twin Moons HD (Full)
(30)
5,99 € Gratis (iPad, 402 MB)
BANG! [HD] 4th of July BANG! [HD] 4th of July
Keine Bewertungen
1,99 € Gratis (iPad, 19 MB)
The Shadow Sun The Shadow Sun
(14)
6,99 € 4,49 € (uni, 483 MB)
Boson X Boson X
(53)
1,79 € 0,89 € (uni, 10 MB)
Mogel Mäxchen Mogel Mäxchen
(27)
2,69 € 0,89 € (uni, 14 MB)
Help Me Fly Help Me Fly
(41)
1,99 € Gratis (uni, 28 MB)
NBA 2K14 NBA 2K14
(106)
6,99 € 2,69 € (uni, 1421 MB)
I, Gladiator I, Gladiator
(259)
2,69 € 0,89 € (uni, 1209 MB)
Escape With Me Escape With Me
(7)
1,79 € 0,89 € (uni, 103 MB)
MicroCells MicroCells
(19)
0,89 € Gratis (uni, 11 MB)
Alien March Alien March
(33)
0,89 € Gratis (uni, 27 MB)
Super Tank Battle Super Tank Battle
(10)
2,69 € Gratis (iPhone, 11 MB)
FLASHOUT 2 FLASHOUT 2
(6)
2,69 € 1,79 € (uni, 223 MB)
Leave Devil alone Leave Devil alone
(51)
0,89 € Gratis (iPhone, 42 MB)
Newton Newton's Dice HD
(6)
1,79 € 0,89 € (iPad, 40 MB)
Mikey Hooks Mikey Hooks
(67)
1,79 € 0,89 € (uni, 31 MB)
TowerMadness 2 TowerMadness 2
(146)
2,69 € 0,89 € (uni, 69 MB)
AXL: Full Boost
(14)
0,89 € Gratis (iPhone, 46 MB)
TripTrap TripTrap
(110)
1,79 € 0,89 € (uni, 62 MB)
Inotia 4 PLUS Inotia 4 PLUS
(150)
0,89 € Gratis (uni, 42 MB)
Blocky Roads Blocky Roads
(91)
1,79 € 0,89 € (uni, 42 MB)
Feed Me Oil 2 Feed Me Oil 2
(29)
2,69 € 0,89 € (uni, 45 MB)
Warhammer Quest Warhammer Quest
(583)
4,49 € Gratis (uni, 804 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office 365 Personal: Microsoft bietet ab sofort günstigeres Abo an

Microsoft bietet für Heimanwender ab heute ein neues Abo für Office 365 an, das 30 Euro günstiger als das bisherige Office 365 Home Premium ist. Für 69 Euro pro Jahr erhält man mit Office 365 Personal Zugriff auf die jeweils aktuellste Office-Version auf einem Mac oder PC und einem Tablet, sowie 20 Gigabyte zusätzlichen Speicherplatz in Microsofts Cloud-Speicher OneDrive und monatlich 60 Gesprächsminuten für Skype. Bei Office 365 Home Premium, das die Installation der Office-Produkte auf...

Office 365 Personal: Microsoft bietet ab sofort günstigeres Abo an
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für iOS: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Viele Hersteller vergünstigen ihre Apps. Wir sorgen für den Durchblick und filtern die empfehlenswerten Rabatte heraus.

Die besten reduzierten Apps aller Kategorien haben wir hier für Euch zusammengefasst. Die Spiele findet Ihr in einer Extra-Liste.

iOS-Rabatte-Slider

Produktivität

Gleich 16 Navi-Apps von Navigon reduziert

Das Foto-Kochbuch – Tapas Das Foto-Kochbuch – Tapas
(72)
3,59 € 1,79 € (uni, 305 MB)
Das Foto-Kochbuch – Einfach & lecker Das Foto-Kochbuch – Einfach & lecker
(170)
3,59 € 1,79 € (uni, 232 MB)
Das Foto-Kochbuch – Backen Das Foto-Kochbuch – Backen
(147)
3,59 € 1,79 € (uni, 127 MB)
Das Foto-Kochbuch – Schnell & einfach Das Foto-Kochbuch – Schnell & einfach
(2655)
3,59 € 1,79 € (uni, 340 MB)
Das Foto-Kochbuch – Vegetarisch Das Foto-Kochbuch – Vegetarisch
(76)
3,59 € 1,79 € (uni, 289 MB)
Das Foto-Kochbuch – Familienrezepte Das Foto-Kochbuch – Familienrezepte
(33)
3,59 € 1,79 € (uni, 215 MB)
Das Foto-Kochbuch – Cocktails Das Foto-Kochbuch – Cocktails
(50)
3,59 € 1,79 € (uni, 265 MB)
days days
(14)
1,79 € 0,89 € (uni, 3 MB)
Countdown PRO Countdown PRO
(23)
1,79 € 0,89 € (uni, 1.6 MB)
Aktive Stimme : Wandeln Sie Ihre Sprache sofort in eine ...
(710)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 5.9 MB)
Aktive Stimme HD : Wandeln Sie Ihre Sprache sofort in eine ...
Keine Bewertungen
1,79 € 0,89 € (iPad, 8.1 MB)
Grafio - Diagrams & ideas Grafio - Diagrams & ideas
(121)
7,99 € 5,49 € (uni, 60 MB)
ClearWeather HD ClearWeather HD
(27)
0,89 € Gratis (iPad, 7.2 MB)
Sternatlas ∞ Sternatlas ∞
(5)
21,49 € 4,49 € (uni, 120 MB)
iFiles iFiles
(553)
3,59 € 0,89 € (uni, 28 MB)
MeteoEarth MeteoEarth
(375)
4,49 € 0,99 € (iPhone, 26 MB)
MeteoEarth for iPad MeteoEarth for iPad
(1198)
3,59 € 0,99 € (iPad, 28 MB)
AllBudget2 AllBudget2
(10)
0,89 € Gratis (uni, 14 MB)
Work Tracker - Die einfachste Art Ihre Arbeitszeit zu erfassen Work Tracker - Die einfachste Art Ihre Arbeitszeit zu erfassen
(10)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 2.9 MB)
200.000 Zitate, Sprichwörter, Weisheiten 200.000 Zitate, Sprichwörter, Weisheiten
(13)
4,99 € 1,79 € (uni, 541 MB)
Textkraft Editor Textkraft Editor
(182)
1,79 € 0,89 € (iPad, 14 MB)
1Password 1Password
(948)
15,99 € 7,99 € (uni, 24 MB)
Scanner Pro by Readdle Scanner Pro by Readdle
(2352)
5,99 € 2,69 € (uni, 33 MB)
Day One – Tagebuch Day One – Tagebuch
(1314)
4,49 € 1,79 € (uni, 23 MB)
TextExpander TextExpander
(104)
4,49 € 1,79 € (uni, 2.2 MB)

Gesundheit/Sport

Läufertagebuch Läufertagebuch
(137)
3,99 € 0,99 € (uni, 3.7 MB)

Musik

Profi Equalizer™ Profi Equalizer™
(10)
0,89 € Gratis (uni, 12 MB)
ARGON Synth ARGON Synth
(23)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 5 MB)
Thunderspace HD ~ Sleep in a Thunderstorm Thunderspace HD ~ Sleep in a Thunderstorm
(196)
1,79 € Gratis (uni, 45 MB)
50music – 50 Genres kostenlose Musik mit Tausenden ... 50music – 50 Genres kostenlose Musik mit Tausenden ...
(10)
2,69 € 1,79 € (uni, 23 MB)
guitarism - pocket guitar guitarism - pocket guitar
(524)
0,89 € Gratis (uni, 63 MB)
Ringtone Master Pro Ringtone Master Pro
(7)
0,89 € Gratis (uni, 10 MB)
CanOpener — for Headphones CanOpener — for Headphones
(24)
1,79 € 0,89 € (uni, 10 MB)
AirMusic AirMusic
(989)
2,99 € 2,69 € (uni, 4.8 MB)

Foto/Video

Zitrr Camera Zitrr Camera
(65)
1,79 € Gratis (iPhone, 21 MB)
Night Camera HD - Fotografie mit manueller Belichtungszeit Night Camera HD - Fotografie mit manueller Belichtungszeit
(9)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 3.3 MB)
KitCamera. KitCamera.
(5)
1,79 € 0,89 € (uni, 80 MB)
GlobTV v2.0 GlobTV v2.0
(173)
3,59 € 1,79 € (iPhone, 19 MB)
100 Cameras in 1 100 Cameras in 1
(124)
1,79 € Gratis (iPhone, 21 MB)
Delight - Quick Photo Editor Delight - Quick Photo Editor
(23)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 10 MB)
Geek Booth Geek Booth
(28)
1,79 € Gratis (uni, 32 MB)
Adobe Photoshop Touch for phone Adobe Photoshop Touch for phone
(75)
4,49 € 1,79 € (iPhone, 31 MB)
Adobe Photoshop Touch Adobe Photoshop Touch
(575)
8,99 € 4,49 € (iPad, 57 MB)
Superburst Camera Superburst Camera
(25)
1,79 € 0,89 € (iPhone, 5.1 MB)

Kinder

Schlaf Gut - Gute Nacht Geschichte für Kinder Schlaf Gut - Gute Nacht Geschichte für Kinder
(571)
1,99 € Gratis (iPhone, 376 MB)
Schlaf gut HD - Gute Nacht Geschichte für Kinder Schlaf gut HD - Gute Nacht Geschichte für Kinder
(1136)
2,99 € Gratis (iPad, 265 MB)
Build and Play 3D - Planes, Trains, Robots and More Build and Play 3D - Planes, Trains, Robots and More
(10)
2,69 € 0,89 € (uni, 80 MB)
Toca Lab Toca Lab
(23)
3,59 € 2,69 € (uni, 84 MB)
Toca Tailor Toca Tailor
(294)
3,59 € 2,69 € (uni, 47 MB)
Toca Tea Party Toca Tea Party
(23)
3,59 € 2,69 € (iPad, 30 MB)
Benjamin Blümchen GOLD Benjamin Blümchen GOLD
(50)
4,49 € 2,69 € (uni, 144 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Baphomets Fluch: Der Sündenfall – Episode 2″ für Mac, Windows und Linux erhältlich

headerDie iOS-Spieler müssen noch ein wenig warten, wer den Adventure-Klassiker „Baphomets Fluch“ auf Windows, Mac oder Linux spielt, darf sich jetzt über die neu veröffentlichte Folge „Der Sündenfall Episode 2“ freuen. Der Titel steht über Steam, GOG.com und GetGames zum Download bereit. In der neusten Episode des klassischen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Flash Player: Update behebt Absturzursache auf älteren Macs

Apple hat den Flash Player heute in der Version 13.0.0.201 veröffentlicht. Diese behebt einen Fehler, der auf älteren Macs der Baureihen 2006 bis 2008 einen Absturz des Flash Player hervorrufen konnte.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Mac: Die Top-Rabatte, die sich heute wirklich lohnen

Wir sorgen für Durchblick bei Apps und fassen die interessantesten Angebote aus dem Mac App Store übersichtlich zusammen.

Wir sortieren immer vor und versammeln nur die Mac-Top-Rabatte, die sich wirklich lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Download unserer Tipps.

Mac-Rabatte-Slider

Games

Borderlands 2 Borderlands 2
(71)
26,99 € 13,99 € (10238 MB)
Twin Moons (Full) Twin Moons (Full)
(5)
5,99 € Gratis (403 MB)
LEGO Harry Potter Years 1-4 LEGO Harry Potter Years 1-4
(39)
17,99 € 5,99 € (6257 MB)
LEGO Harry Potter: Years 5-7
(29)
17,99 € 5,99 € (7495 MB)
LEGO Batman LEGO Batman
(13)
17,99 € 8,99 € (3843 MB)
LEGO Batman 2: DC Super Heroes
(30)
26,99 € 13,99 € (4231 MB)
LEGO Der Herr Der Ringe LEGO Der Herr Der Ringe
(29)
26,99 € 13,99 € (5960 MB)
LEGO Star Wars Saga LEGO Star Wars Saga
(79)
17,99 € 8,99 € (4427 MB)
LEGO Indiana Jones 2 LEGO Indiana Jones 2
(20)
17,99 € 4,49 € (4538 MB)
From Cheese From Cheese
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (38 MB)
2048 Tiles 2048 Tiles
(13)
3,59 € Gratis (1.5 MB)
Alien March Alien March
Keine Bewertungen
0,89 € Gratis (38 MB)
Colin McRae: DiRT 2
(149)
17,99 € 8,99 € (6965 MB)
Bioshock Infinite Bioshock Infinite
(87)
35,99 € 26,99 € (37416 MB)
Sparkle Sparkle
Keine Bewertungen
5,49 € 4,49 € (28 MB)
XCOM: Enemy Unknown - Elite Edition
(105)
44,99 € 30,99 € (12885 MB)

Produktivität

CopyLess CopyLess
(95)
5,99 € 1,79 € (5.7 MB)
MeteoEarth MeteoEarth
(80)
4,99 € 0,99 € (47 MB)
Silo Silo
Keine Bewertungen
79,99 € 35,99 € (13 MB)
Toast Burn Toast Burn
Keine Bewertungen
17,99 € 13,99 € (190 MB)
Temps - Wetter, Zeit & Netatmo Temps - Wetter, Zeit & Netatmo
(374)
1,79 € 0,89 € (3.1 MB)
Perfect Diet Tracker Perfect Diet Tracker
(7)
21,99 € 16,99 € (8.2 MB)
PrivacyScan PrivacyScan
(24)
13,99 € 8,99 € (2.3 MB)
Lens Blur Lens Blur
(7)
17,99 € 1,79 € (3.2 MB)
Wordify Wordify
(32)
4,49 € 2,99 € (3.5 MB)
Speedy Speedy
(11)
13,99 € 8,99 € (1.9 MB)
CalenMob - Google Calendar Client CalenMob - Google Calendar Client
Keine Bewertungen
17,99 € Gratis (1.7 MB)
Ringer - Ringtone Maker Ringer - Ringtone Maker
(570)
4,49 € 3,59 € (13 MB)
Disk Diet Disk Diet
(1025)
4,49 € 0,89 € (1.6 MB)

Foto/Video

CameraBag 2 CameraBag 2
(20)
11,99 € 6,99 € (26 MB)
PhotoBulk: Watermark, Resize, Optimize and Rename
(23)
8,99 € 5,99 € (3.4 MB)
Focus 2 Focus 2
(6)
13,99 € 8,99 € (23 MB)
ED SimilarImageFinder ED SimilarImageFinder
Keine Bewertungen
8,99 € 1,79 € (6 MB)

Musik

Skip Tunes - Spotify, Rdio, and iTunes Controls Skip Tunes - Spotify, Rdio, and iTunes Controls
(22)
4,49 € 2,69 € (1.3 MB)
MicroWave - Audio Editor und Recorder MicroWave - Audio Editor und Recorder
(19)
26,99 € 17,99 € (7.8 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fly Catbug Fly: Durchgeknalltes Retro-Spiel mit extremer Geschwindigkeit & einem Katzenkäfer

Fly Catbug Fly! hat nicht nur einen verrückten Namen, sondern ist auch ein ziemlich durchgeknalltes Spiel. Wir zeigen euch die App im Video.

Fly Catbug Fly 2 Fly Catbug Fly 3 Fly Catbug Fly 4 Fly Catbug Fly 1

Für Menschen mit langsamen Reaktionen und Reflexen ist das neue Fly Catbug Fly! (App Store-Link) sicher nichts. Die 89 Cent günstige Neuerscheinung aus der vergangenen Woche ist ein kunterbuntes Retro-Spiel mit einem klassischen Arcade-Gameplay. Viel falsch machen kann man eigentlich nicht, dennoch wird man schnell scheitern. Wir haben uns die Universal-App für iPhone und iPad angesehen, das Resultat könnt ihr unten im Video sehen.

In Fly Catbug Fly! steuert man einen Katzenkäfer durch enge Schluchten und verrückte Level, muss dabei Müll einsammeln und durch Portale fliegen, um Münzen zu kassieren. Mit den Münzen, die man nicht per In-App-Kauf erwerben kann, kauft man im Shop Power-Ups und Bonus-Waffen, um auch in den schnellen Hyper-Leveln bestehen zu können.

Die Steuerung des mehr als durchgeknallten Fly Catbug Fly! ist dabei denkbar einfach: Tippt man mit dem Finger auf das Display, fliegt der Katzenkäfer nach oben. Lässt man den Finger los, sinkt man langsam nach unten. Mit einem zusätzlichen Button kann man noch ein wenig schneller abtauchen, das ist gerade in den schnellen Leveln sehr wichtig.

Insgesamt gibt es neun verschiedene Welten, die man nach und nach freischaltet. Nachdem ich anfangs etwas überfordert war, macht mir Fly Catbug Fly! aber nun jede Menge Spaß. Das Spiel ist schnell, witzig und toll gemacht. Allerdings sollte man grundlegende Englischkenntnisse mitbringen – für das eigentliche Spiel sind die zwar nicht erforderlich, für die Einkäufe im Shop ist ein ausreichender Wortschatz aber sicher hilfreich.

Wer sollte beim Download der knapp 90 MB großen App zuschlagen? Nun, Fly Catbug Fly! ist wohl für alle etwas, die schon an Flappy Bird Gefallen gefunden haben.

Video: Fly Catbug Fly!

Der Artikel Fly Catbug Fly: Durchgeknalltes Retro-Spiel mit extremer Geschwindigkeit & einem Katzenkäfer erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Hüllen deuten auf neues Design

Wir haben keinen blassen Schimmer auf welchen Informationen die jährlichen iPhone Cases basieren, die im Vorfeld einer neuen iPhone-Generation auftauchen. Das iPhone 6 wird im Herbst dieses Jahres erwartet und in den letzten Tagen haben wir vermehrt Gerüchte zur nächsten iPhone-Generation zu lesen bekommen. Dazu haben sich erste mutmaßliche iPhone 6 Komponenten gesellt. Nun gibt es den nächsten Appetithappen auf dem noch langen Weg zur iPhone 6 Präsentation.

iphone6_case_leak1

Unsere französischen Kollegen von Nowhereelse (Google Übersetzung) befördern Bilder ans Tageslicht, die mutmaßliche iPhone 6 Hüllen zeigen sollen. Auch dieses Mal stellt sich wieder die Frage, auf welcher Grundlage diese Schutzhüllen angefertigt wurden. Sind es reine Mutmaßungen und Informationen aus der Gerüchteküche oder wurde dem Case-Hersteller die ein oder andere Information zugesteckt.

Betrachtet man die iPhone 6 Hüllen näher und erachtet diese als echt, so zeigen sich deutliche Designänderungen zum jetzigen iPhone 5S. Die Silikonhüllen scheinen etwas dünner zu sein und nähren die Spekulationen, dass Apple ein dünneres Modell auf den Markt bringen wird.

iphone6_case_leak2

#1: längliche Lautstärkeregelung #2: neue Position des Powerbuttons

Zudem scheint das Display des Gerätes zu wachsen und die Kanten hinterlassen einen leicht abgerundeten Eindruck. Blickt man auf die Aussparungen der iPhone 6 Schutzhülle, so zeigt sich, dass Apple bei der kommenden iPhone Generation vermutlich auf längliche und nicht runde Lautstärketasten setzt. Weiter scheint der Powerbutton für eine bessere Einhandbedienung an die Seite zu wandern.

Vor wenigen Tagen äußerte sich der für gewöhnlich gut informierte Ming Chi Kuo zum iPhone 6. Dieser sprach von zwei Displaygrößen (4,7“ und 5,5“), einem verbesserten A8-Chip, einem leistungsstärkeren Kamerasystem und NFC. Zudem hieß es, dass Apple das Gerät dünner konzipieren und der Rahmen um das Display schmaler sein wird. Die Verlagerung des Powerbuttons soll einer besseren Bedienung dienen.

iphone6_case_leak3

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MacBook Pro und Air: So verhindern Sie den Standby-Modus im zugeklappten Zustand

Sobald das Display eines MacBook Pro oder MacBook Air zugeklappt wird und kein externes Display sowie ein MagSafe-Kabel angeschlossen sind, wechselt der Rechner automatisch in den Standby-Zustand. Mit einem simplen Trick lässt sich die Automatik aber abschalten.Wird der Mac ohne externen Monitor verwendet, beispielsweise zur Musikwiedergabe, oder ist bei der Verwendung eines externen Displays oder Beamers kein Ladekabel angeschlossen, fängt der Mac beim Zuklappen des Displays sofort sein Nickerchen an. Auch für größere Downloads muss das Display somit offen bleiben.Mithilfe der ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hyundai Sonata mit Apples CarPlay noch 2014

Hyundai Sonata CarPlay

Hyundai hat den Sonata des Modelljahrs 2015 angekündigt, der das erste Auto des koreanischen Herstellers wird, das mit CarPlay ausgestattet werden soll. Das Fahrzeug soll später in diesem Jahr auf den Markt kommen, über die Preise ist noch nichts bekannt. CarPlay, auf der WWDC 2013 als “iOS in the Car” angekündigt, kommt langsam aber sicher in den Infotainment-Systemen neuer Kraftfahrzeuge an. Heute hat Hyundai seinen ersten Wagen angekündigt, bei dem (...). Weiterlesen!

The post Hyundai Sonata mit Apples CarPlay noch 2014 appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mark Zuckerberg im Interview mit der New York Times: Kann Facebook noch innovativ sein?

In einem Interview mit der New York Times stand der Facebook-Gründer Mark Zuckerberg Frage und Antwort. In diesem verrät er einige interessante Details darüber, was Facebook als Nächstes plant.

But I think on mobile, people want different things. Ease of access is so important. So is having the ability to control which things you get notifications for. And the real estate is so small. In mobile there’s a big premium on creating single-purpose first-class experiences.

Facebook ist als Web-Dienst gestartet. Zum damaligen Zeitpunkt machte es Sinn, dass es nur eine “vollgestopfte” Webseite gibt. Durch die mobile Revolution hat sich das Bedürfnis der Nutzer aber geändert. Kleinere, simplere App, die nur eine Aufgabe erledigen – beispielsweise Instagram und Facebook Messenger – sind beliebter. Aus diesem Grund ist Zuckerberg bereit die eigene App aufzuspalten. Erste Zeichen dafür gibt es bereits in Form der Messenger-Funktion, die aus der Hauptapp entfernt wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung wartete bis zum Tod von Steve Jobs, um Apple zu attackieren

In den USA läuft momentan das zweite große Verfahren zwischen Apple und Samsung. Wie auch im letzten Jahr geht es um viel Geld. Samsung wurde bereits im vorherigen Verfahren zu einer Zahlung von über 900 Millionen Dollar verurteilt, und die Forderung in dem aktuellen Verfahren sind noch höher. Im Laufe der Verhandlungen kommen immer wieder interne Dokumente ans Tageslicht. In einer E-Mail identifizierten führende Mitarbeiter von Samsung den Tod des Apple-Gründers Steve Jobs als den perfekten Moment, um gegenüber Apple zum Angriff überzugehen.

Google nutzen, um Apple anzugreifen

Kurz nachdem Apple im Oktober 2011 das iPhone 4s ankündigte, gab es zwischen hochrangigen Angestellten von Samsung Telecommunications Amerika eine Diskussion über das neue iOS und die neue Hardware von Apple. Als Referenz diente ein Vergleich von Fierce Wireless, der das Samsung Galaxy S II, Motorolas Droid Bionic (beide mit Android 2.3), BlackBerrys Bold (BlackBerry OS 7) und das HTC Titan mit Windows Phone 7.5 gegenüberstellte.

Michael Pennington, der bei Samsung als Vice President of sales operations tätig ist, schlug in diesem Zusammenhang vor, Samsung solle “Google nutzen”, um gegen Apple vorzugehen.

Am Tag darauf verstarb Steve Jobs, Apple und die Familie gaben den Tod kurz darauf bekannt.

Apple profitierte von dem Tod von Steve Jobs, es ist Zeit zum Angreifen

Wenige Tage später, am 7. Oktober, begannen die Vorbestellungen des iPhone 4s. Pennington schrieb kurz später in einer Mail, das die Implementierung von Siri in iOS 5 als Gefährdung von Googles Suchmaschinengeschäft auf iOS. Dieses Phänomen wird als Googles “Burning Platform Issue” beschrieben und tauchte erstmals in einem internen Bericht von Nokia Anfang 2011 auf.

Außerdem fiel in dieser E-Mail der folgende Satz: “Unfortunately, Steve Job’s [sic] passing has led to a huge wave of press coverage of Apple’s and iPhone’s ‘superiority,’ all created by the, ’passionate, tireless, perfectionist…” Pennington fährt fort und erläutert, dass Apple aus dem Tod seines Gründers und ehemaligen CEO einen großen Vorteil zieht, da die Berichterstattung stets die Behauptung impliziert, dass Apples Produkte aufgrund des Status von Steve Jobs als genialer Visionär den Produkten anderer Unternehmen überlegen sind. Die Mail schließt mit den Worten: “Sorry to continue to push this issue, but I have seen this far too long and I know this is our best opportunity to attack iPhone.

Pennington erhielt daraufhin eine Antwort von Todd Pendleton, der für Samsungs Marketing in den USA verantwortlich ist. Pendleton sicherte zu, dass man eine aggressive GSII Kampagne fahren werde, um das iPhone zu attackieren. Dabei sollte dem Verbraucher klar gemacht werden, dass der Mythos über Apples Vorteile beim Ökosystem und den angebotenen Diensten nicht zutreffend sei und wie einfach man als User zu Android wechseln könne.

Samsung schlägt zurück

Samsungs Antwort auf den am folgenden Montag bekannt gegeben Erfolg des iPhone 4S am ersten Wochenende unter anderem mit einem Facebook-Post, indem man das Galaxy S II einem iPhone und einem alten Handy aus den frühen 90ern sowie einem “Dosen-Telefon” mit der Überschrift “Cutting Edge vs. Old school” gegenüberstellte. Und das, obwohl die beiden Smartphones von den Features her nicht so unterschiedlich waren.

Außerdem hat Samsung mit “Global PR Reviews” operiert, die in glühend geschriebenen Reviews in populären Blogs resultierten, was das Unternehmen in einem internen Marketing-Dokument dokumentierte.

Samsung sagte einen “iPhone 5 Tsunami” voraus

Laut NPD Research war das Galaxy SII im folgenden Februar das viertplazierte Smartphone in den USA, nach Apples iPhone 4S, iPhone 4 und iPhone 3GS. In einer Mail aus dem folgenden Sommer (Sommer 2012) schrieb Samsungs Manager Dale Sohn eine Mail, in der er vor dem “Tsunami” warnte, den das iPhone 5 auslösen würde. Pennington antwortete darauf, dass man möglichst schnell erkennen müsse, wie und warum Samsung Kunden von Apple gewinnen könnte und was für Fehler das Unternehmen beim Start des Samsung Galaxy SIII gemacht hatte.

Die entdeckten Mails wurden in dem Prozess als Beweismaterial vorgelegt. Sie dienen sicherlich nicht dazu, Apples Behauptung zu untermauern, Samsung habe das iPhone teilweise kopiert, aber sie zeichnen das Bild eines aggressiv agierenden Unternehmens. Ob und wie sich das auf den Prozess auswirken wird, scheint jedoch fraglich.

via Apple Insider

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Jonathan Ive bekommt Einfluss auf Alles

Apple, News Österreich Jonathan Ive News Info

Wie wir schon letzte Woche berichtet haben, gab es bei Apple einen kleinen internen Machtkampf zwischen den verschiedenen Kreativabteilungen. Daraufhin wurde Greg Christie in den Ruhestand geschickt, um den Weg für Jonathan Ive frei zu machen. Somit hat Ive nun uneingeschränkte Befugnis über alle Bereich, die Apple zur Verfügung stellt. Somit geht jeder Button und jedes Gerät direkt über den Schreibtisch von Ive und wird auch von ihm abgesegnet. In unseren Augen ist dies nun der letzte Schritt zur totalen Design-Kontrolle durch Jonathan Ive gewesen.

Er wird zu Steve Jobs
Auch Jobs wollte jedes kleine Detail der Produkte erfahren und vor allem hinterfragen. So ist nun auch Jonathan Ive in der Position, bei jedem Produkt alles hinterfragen zu können, ohne einen anderen Entscheidungsträger mit ins Boot holen zu müssen. Ein Einziger kann das Verhalten von Jonathan Ive noch beeinflussen und das ist wie gehabt Tim Cook . Genau wie bei Steve Jobs gibt es nur wenige Menschen die Jonathan Ive beeinflussen. oder beratschlagen können. Ob das für Apple gut ist, kann natürlich noch nicht beurteilt werden.

Ist Jonathan Ive der neue Steve Jobs?

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alte Kamera

Sie können zwischen mehr als 200 Filtern wählen.

● FEATURES
※ 130 Arten von einzigartigen Retro-Film-Kameras mit Licht Lecks
※ enthält 85 Arten von häufig verwendeten Filtern im Retro-Stil
※ spezielles magisches Licht-und Spot-Licht und andere fotografische Effekte
※ professionelle Foto-Ausgang und Bildverarbeitung
※ hat drei Ausgangs Pixelgrößen hochauflösende Fotos
※ unterstützt sowohl das iPhone und iPad
※ nostalgische Gefühl mit der Vintage-Kamera Kamera-Schnittstelle

Download @
App Store
Entwickler: PSDC Creative Inc.
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

LC Power LC-SP-2 Cubetron Bluetooth Lautsprecher im Test – M4gic.net

Ein ungewöhnlicher und gutaussehender portabler Bluetooth-Lautsprecher namens Cubetron wurde vor einiger Zeit von LC-Power vorgestellt. Mit dem sehr innovativen Design sieht der Lautsprecher sehr schick aus und hat coole Features. Mehr dazu erfährt ihr im Review.

LC-Power Cubetron


Aussehen und Verarbeitung

Wenn es eine Sache gibt, was zuerst beim LC-Power Cubetron auffällt, dann ist es das stylische Aussehen, was sofort einen sehr guten Eindruck macht. Der Name hat auch starke Ähnlichkeiten zur Transformers-Reihe. Das futuristische, sehr coole Design kombiniert mit der blauen LED beim schwarzen, als auch beim weißen Modell setzt nochmal einen drauf. Der Lautsprecher ist nicht sehr schwer, da das Gehäuse aus Plastik ist. Die kantige Würfelform sieht auch sehr dynamisch aus. Die Buttons sind an der Vorderseite gut versteckt und fallen somit kaum auf. Die Bluetooth-Taste liegt hinten.

LC-Power Cubetron LC-Power Cubetron

Features 

Durch einen Audiokabel lässt sich wie gewöhnlich Musik hören. Dank der Bluetooth-Funktion ist es klassisch wie bei anderen Bluetooth-Lautsprechern möglich, kabellos Musik hören zu können. Dies gestaltet sich relativ einfach. Ein Klick auf den Bluetoothbutton,  dann mit dem Musikabspielgerät, welches Bluetooth unterstützt, mit dem Lautsprecher pairen und dadurch lässt sich zwischen 6-10 Metern Entfernung praktisch Musik hören. Durch das Mikro-USB-Kabel, lässt sich der Bluetooth-Lautsprecher praktisch aufladen. Ein USB-Adapter für den Netzstecker gibt es nicht, aber ein USB-Ladekabel gibt es als Zubehör.

LC-Power Cubetron

Sehr schön ist auch die Anti-Rutsch-Oberfläche am Boden des Cubetrons. Dadurch sitzt der Lautsprecher sehr sicher auf vielen Untergründen. Dank des 800 mAH-Akkus läuft der Cubetron außerdem bis zu 20 Stunden.

LC-Power Cubetron LC-Power Cubetron

Soundqualität

Beim Soundtest schneidet der Cubetron mäßig ab. Alle Frequenzen werden nicht klar wiedergegeben. Mit 3 Watt erreicht es auch keine hohe Lautstärke, da es ansonsten schnell übersteuert. Musik lässt sich dennoch ganz einfach hören.

LC-Power Cubetron Bluetooth Lautsprecher

Pro

  • Vom Aussehen her macht dieser Lautsprecher nichts vor
  • Bluetoothfunktion zum Musikhören
  • Sicherer Halt dank Anti-Rutsch-Oberfläche an der Unterseite

Contra

  • Soundqualität nur mäßig

Fazit

Mit dem Cubetron wird man definitiv seinen Spaß haben. Das futuristische Design sticht immer ins Auge und macht diesen kleinen, portablen Bluetooth-Lautsprecher zu einem sehr interessanten (Design)-Gadget. Mit mehr Watt und einer höheren Soundqualität würde dieser Lautsprecher wohl wahr eines der besten sein. Dennoch macht dieser Lautsprecher einen guten Eindruck und hat uns teilweise überzeugt!

LC-Power Cubetron LC-Power Bluetooth-Lautsprecher Cubetron LC-Power Cubetron Bluetooth Lautsprecher IMG_1063 IMG_1062 LC-Power Cubetron LC-Power Cubetron LC-Power Cubetron LC-Power Cubetron LC-Power Cubetron IMG_1056

LC-Power Cubetron

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gamescom: Ab sofort Tickets – hier alle Infos

Die Gamescom ist die weltweit größte Spielemesse, sie findet jedes Jahr in Köln statt.

2014 läuft sie vom 13. bis 17. August – die Karten gibt es ab sofort! Heute hat der Vorverkauf begonnen. Eine Tageskarte (Donnerstag/Freitag) kostet 11,50 Euro, für Schüler und Studenten sogar nur 7 Euro und Kinder bis 11 Jahre kommen für 6,50 Euro rein. Samstag und Sonntag sind die Karten etwas teurer.

Karten sind heiß begehrt

Wenn Ihr plant, die Gamescom dieses Jahr zu besuchen, solltet Ihr bald zugreifen, denn die Karten gehen weg wie warme Semmeln und sind nur in begrenzter Stückzahl verfügbar. Zum Ticket-Shop kommt Ihr über diesen Link. Bezahlen könnt Ihr mit Kreditkarte oder PayPal.  


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schlaf Gut (HD)- Gute Nacht Geschichte für Kinder

“Schlaf gut” ist die perfekte App für das tägliche Ins-Bett-Gehen-Ritual mit netten Tieren, süßen Schlafliedern und toller Erzählung. Im ganzen Haus gehen die Lichter aus und auch die Tiere auf dem Bauernhof sind müde. Aber wer bringt sie zu Bett? Wer löscht das Licht in ihren Ställen? Das ist die Aufgabe für kleine Kinder im Alter von 1-4. Zusehen, wie die Tiere schlafen gehen, ist ein schöner Weg, die Kinder auf die Schlafenszeit einzustimmen.

“Schlaf gut” ist von der Oscar-Kandidatin Heidi Wittlinger (2002, bester animierter Kurzfilm) designed worden, die jede Menge Leidenschaft und Zeit in die Konstruktion von kleinen Szenen aus Papier und ihrer Kombination mit 2D Illustrationen und Animationen gesteckt hat.

HIGHLIGHTS:

1. Atemberaubendes Design der Oscar-nominierten Künstlerin Heidi Wittlinger

2. Illustrationen und Animationen in 2D

3. Dreizehn interaktive Tiere (Hund, Schwein, Schaf, Ente, Kuh, Fisch, Huhn, Pony, Spinne, Ziege, Katzen, Kaninchen, etc.)

6. Wechsel zwischen Winter- und Sommerversion

7. Autoplay-Funktion

8. Sprachen: Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Niederländisch, Schwedisch, Italienisch, Portugiesisch, Russisch, Türkisch, Chinesisch und Japanisch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die nächste Runde: Dummies und Hüllen für das iPhone 6

Meinen gestrigen Artikel zu dem Thema hatte ich mit den Worten abgeschlossen, dass ich schon gespannt bin, welche Bilder denn wohl heute durchs Internet gejagt werden. Die Frage kann nun beantwortet werden. Quelle der neuen "iPhone-6-Leaks" ist die aktuell stattfindende Hong Kong Electronics Show. Hier werden nicht nur vermeintliche Metall-Abbilder der diesjährigen iPhone-Generation als Vorlage für Hrsteller von Schutzhüllen ausgestellt, sondern gleich auch noch bereits fertiggestellte Hüllen präsentiert. Und ja, das Muster ähnelt dem der vergangenen Tage. In Fernost, dieses Mal bei den Kollegen von Macotakara, taucht zunächst das Bild der metallenen Dummies auf und wieder sind es die Franzosen von Nowhereelse, die mit eigenen Bildern der schon fertiggestellten Hüllen nachlegen.

Während die Metall-Dummies nichts wirklich Neues zeigen, sind auf den Bildern der Schutzhüllen erneut die bereits gehandelten Änderungen am kommenden iPhone zu sehen. Hierzu zählen längliche Lautstärkeregler auf der linken und eine verlagerte Standby-Taste an der rechten Seite des Geräts. Selbstredend bietet die Hülle auch Platz für ein größeres Gerät, welches dann wohl über ein Display mit 4,7" und/oder 5,5" verfügen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Hyundai kündigt CarPlay Integration für den Sonata an

Anfang März hat Apple CarPlay im Rahmen des Genfer Autosalons vorgestellt. Bei CarPlay handelt es sich um eine Technologie, bei der das iPhone mit dem Auto verbunden wird und Inhalte auf dem Fahrzeugdisplay dargestellt werden. Der Fahrer kann das System interaktiv bedienen und sich beispielsweise Nachrichten angucken, Musik anhören, Telefonate führen oder Navigationsanweisungen anzeigen lassen. Mercedes Benz, Volvo und Ferrari haben bereits einen Ausblick auf ihre CarPlay-Integration gegeben.

hyundai_carplay

In den Wochen nach der CarPlay-Ankündigung wurde es wieder etwas ruhiger um die Technologie, die Apple mit iOS 7.1 freigeschaltet hat. In den letzten Tagen nimmt die Angelegenheit allerdings wieder an Fahrt auf. Alpine und Pioneer arbeiten an CarPlay-Nachrüstmöglichkeiten und nun hat sich Hyundai per Pressemitteilung zum Thema geäußert.

Es heißt, dass Hyundai in dem Sonata Model 2015 CarPlay integrieren wird. Diese neue Modell wird ab Sommer 2014 bei den Händler zur Verfügung stehen. Apple hat die eigene CarPlay Seite bereits angepasst. Neben Volvo, Mercedes Benz und Ferrari werden mittlerweile auch Hyundai und Honda gelistet, die dieses Jahr noch CarPlay bereit stellen werden. Von Honda fehlt allerdings noch eine Ankündigung.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
Alu iPhone Bumper

iGadget-Tipp: Alu iPhone Bumper ab 13.19 € inkl. Versand (aus Großbritannien)

Der Alu-Bumper sieht richtig edel aus!

Ihr könnt zwischen vielen Farb-Kombinationen wählen.

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

50% off Sketcher

Sketcher lets you transform any digital photo into a pencil sketch, watercolor, or oil drawing!”

Purchase for $7.49 (normally $14.99) at BitsDuJour

OFFER GOOD TODAY ONLY

*Purchase Supports Mac App Deals

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Vom Foto zum PDF: Vier kleine Scanner-Apps im großen Test

scanner-testIm App Store bieten sich mittlerweile zahlreiche Anwendungen an, die euch bei der Konvertierung von Papierdokumenten in ein digitales Format unter die Arme greifen sollen. Zwar verstehen sich die meisten Applikationen noch nicht auf eine automatische Texterkennung (OCR kann in unserem Test nur eine App), liefern in [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Odysseus: Spielerischer Ausflug in die griechische Mythologie für Kinder ab 6 Jahren

Die Geschichte von Odysseus, Sohn des Laertes und der Antikleia und Held der griechischen Mythologie, kann nun auch in einer kindgerechten App erlebt werden.

Odysseus 1 Odysseus 2 Odysseus 3 Odysseus 4

Bekannt ist der Held vor allem für seine Taten im Trojanischen Krieg und seine zehnjährige Irrfahrt auf der Heimreise, die in der Odyssee des griechischen Dichters Homer festgehalten worden sind. Doch wie bringt man ein solch komplexes Werk jüngeren Kindern bei? Die Macher von Quelle Histoire haben mit ihrer Odysseus-App für iPhone, iPod Touch und iPad einen Titel geschaffen, der  diesen Ansatz verfolgt. Odysseus (App Store-Link) kann zum Preis von 3,59 Euro im deutschen App Store geladen werden, benötigt 237 MB eures Speicherplatzes sowie mindestens iOS 6.1 zur Installation, und liegt bereits in deutscher Sprache vor.

Obwohl sich in der App-Beschreibung eine Altersempfehlung von „4+“ findet, raten die Developer von Quelle Histoire dazu, ihre Applikation für Kinder mit einem Alter zwischen 6 und 10 Jahren zu verwenden. Generell verfolgt man in Odysseus in 15 verschiedenen Kapiteln die Geschichte des Odysseus, inklusive seiner Jugend und der Irrfahrt mit verschiedenen Stationen, darunter die Lotophagen, Kyklopen und die Sirenen. 

Eine männliche Sprecherstimme erzählt in einer niedlich aufgemachten, bunten Comic-Umgebung die Kapitel der Geschichte, die auch durch ein Antippen auf einen Button am oberen Bildschirmrand als Text eingeblendet werden können, falls das Kind selbst lesen oder mitlesen möchte. Damit es nicht langweilig wird, gibt es zu jedem Kapitel kleine Games zu bestehen, mit denen sich der kleine Leser zusätzlich kleine Boni in Form von Sammelkarten für ein Album verdient.

Die Spiele, in der App als „Herausforderungen“ betitelt, sind oft Logik- und Puzzle-Games, die an das Alter der Zielgruppe angepasst sind. So gilt es unter anderem, Unterschiede in auf den ersten Blick identischen Bildern zu finden, oder auch ein Puzzle aus mehreren Teilen zusammen zu setzen. Die dadurch gewonnenen Sammelkarten mit den Charakteren der Geschichte müssen im Album vom Kind dann abschließend noch freigerubbelt werden. Auf einer größeren Übersichtskarte lässt sich außerdem der Fortschritt des Odysseus und seine bereits besuchten Stationen einsehen.

Trotz dieser für Kinder gemachten und wirklich hübsch anzusehenden Applikation haben die Entwickler leider nicht darauf verzichtet, im Hauptmenü einen Info-Button anzulegen, der auch für die kleinen User zugänglich ist. Dort gibt es Links zu weiteren Apps der Developer, eine E-Mail-Kontaktmöglichkeit sowie Infos zum Entwicklerstudio und auch deren Partner. Zwar sind Interaktionen, beispielweise eine Weiterleitung in den App Store oder das Absenden einer E-Mail nur über das Lösen einer Rechenaufgabe möglich – ab einem gewissen Alter kann aber selbst die junge Nutzerschaft diese lösen und so Schabernack treiben. Hier wäre eine Lösung mit einem passwortgeschützten Bereich, der von Kindern gar nicht erst aufrufbar ist, besser gewesen. Nichts desto trotz ist Odysseus eine schön anzusehende und lehrreiche App für wissensbegierige Kinder.

Der Artikel Odysseus: Spielerischer Ausflug in die griechische Mythologie für Kinder ab 6 Jahren erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Metall-Dummy des iPhone 6 aufgetaucht

8971-409-140415-iPhone_6-Mock-l

Wie schon vermutet, setzen sich die Gerüchte rund um das kommende iPhone 6 weiter fort! Nachdem schon Schutzhüllen, Werkzeuge und 3D-Skizzen des iPhone 6 aufgetaucht sind, gibt es nun auch eine Metallform des iPhone 6, die auf einer chinesischen Mobilfunkmesse aufgetaucht ist. Die Form soll für Hüllenhersteller gefertigt worden sein, die damit ihre Zubehörartikel an das iPhone 6 anpassen sollen. Die Form weicht etwas von der ursprünglichen Form ab und hat einen etwas dünneren Rahmen und andere Rundungen.

Auch nur ein Fake?
Momentan schwirren hier sehr viele Fakes umher und wir vermuten, dass auch dieses Metallstück ein Fake sein könnte. Man geht davon aus, dass Apple solche Teile nicht einfach so aus der Hand gibt. Andererseits könnte es sein, dass die Fertiger aus den von Apple gesendeten 3D-Skizzen diesen Dummy gefertigt haben. Langsam wird es wirklich interessant, ob die Gerüchte diesmal richtig liegen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Chinesischer App Store: Umsatz stieg im letzten Quartal um 70 Prozent

Apple China
Apples massive Expansion in China sorgt für steigende Einnahmen im App Store. Laut einem Bericht der Analyse-Firma App Annie wurden die Umsätze im digitalen Angebot im ersten Quartal 2014 um 70 Prozent verbessert. Die Marktforscher begründen die massiven Zuwächse vor allem mit dem erfolgreich abgeschlossenen Deal mit dem weltweit größten Provider China Mobile, der seit vielen Jahren erstmals wieder Apples iPhones verkauft. Die mehr als 763 Millionen Kunden des Mobilfunkunternehmens hatten somit die Chance, zu einem iPhone zu greifen. Anscheinend haben zahlreiche Kunden dieses Angebot wahrgenommen, woraufhin die Verkaufszahlen im chinesischen App Store deutlich ansteigen konnten. Aus dem Bericht geht (...). Weiterlesen!

The post Chinesischer App Store: Umsatz stieg im letzten Quartal um 70 Prozent appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im MacAppStore am 16.4.14

Produktivität

NoteSpirit NoteSpirit
Preis: Kostenlos
MenuMinder MenuMinder
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Ensafer Ensafer
Preis: Kostenlos
WebDAVNav Server WebDAVNav Server
Preis: Kostenlos

Medizin

DICOM Gateway DICOM Gateway
Preis: Kostenlos

Spiele

Jussi Jänö 1. luokka Jussi Jänö 1. luokka
Preis: Kostenlos
Fætter Kanin Første klasse Fætter Kanin Første klasse
Preis: Kostenlos
Robbie Konijn 1e Leerjaar Robbie Konijn 1e Leerjaar
Preis: Kostenlos
Red Crucible 2 Red Crucible 2
Preis: Kostenlos
桜花 桜花
Preis: Kostenlos
Dotster Dotster
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zu Ostern: Telekom rabattiert iPhone 5s und 5c

In der Osterzeit kann man im Internet bei zahlreichen Angeboten zuschlagen. So auch bei der Telekom, wo es ab heute das iPhone 5s und 5c rabattiert gibt.

telekom osteraktion Zu Ostern: Telekom rabattiert iPhone 5s und 5c

So gibt es etwa das iPhone 5s für nur 1 € anstatt für 99,95 € im Tarif Complete Comfort L (monatlich 60,45 € in den ersten 24 Monaten). Auch an den kleinen Bruder wird gedacht: Statt sonst fälligen 149,95 € kann man das iPhone 5c ebenfalls für nur 1 € im Tarif Complete Comfort S für monatlich 28,95 € erwerben.

Die Osteraktion endet am 23.04.2014. Gültig ist sie in den Tarifen Complete Comfort XS-L (inkl. Handy) und im Tarif Special Allnet, ebenfalls inklusive Handy. Ein Blick auf die Aktionsseite der Telekom lohnt sich für alle Interessierten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kochen nach Bildern: Foto-Kochbücher für iOS und Mac zum Osterpreis

iconFalls ihr über die Osterfeiertage jemanden mit euren Kochkünsten überraschen wollt, könnt ihr jetzt günstig Fachwissen zukaufen. Der deutsche Entwickler Alexander Blach hat all seine Foto-Kochbuch-Apps um die Hälfte reduziert. Die durch die Bank sehr gut bewerteten und dank der hochwertigen und umfangreichen Bebilderung auch optisch durchaus [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Logitech PowerShell bei MediaMarkt zum halben Preis & SteelSeries Stratus nun auch in weiß verfügbar


Wer mit dem Kauf eines iOS-Spielecontrollers liebäugelt und sich dabei für den Logitech PowerShell entscheiden möchte, für den hat MediaMarkt aktuell ein interessantes Angebot. Denn im Online-Shop der Elektronik-Kette gibt es diesen aktuell für nur 49€ (keine Versandkosten). Das macht im Vergleich zum regulären Preis, der im Apple Online Store anfällt, eine Ersparnis von 50%, denn dort löhnt ihr knapp 100€.

Ob es nun der Logitech PowerShell sein soll, hängt vor allem von euren Spiele-Präferenzen ab. In unserem Vergleich mit dem MOGA Ace Power konnte der Controller nur bedingt überzeugen. Neben dem hohen Preis, der aktuell als Negativargument entfällt, gefiel uns auch die rudimentäre Ausstattung ohne Analog-Sticks nicht wirklich. Shooter zum Beispiel sind hiermit nur bedingt spielbar.

Wer ke weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gerücht: Apple will den Preis des iPhone 6 um 100 US-Dollar erhöhen

Jefferies-Analyst Peter Misek bewies in der Vergangenheit nicht unbedingt eine gute Trefferquote, was seine Vorhersagen zu zukünftigen Plänen und Produkten von Apple betreffen. Die folgende Meldung ist deshalb mit einer Portion Vorsicht zu genießen. Laut Misek verhandle Apple derzeit mit Mobilfunkanbietern, um den Preis von subventionierten iPhones mit der kommenden Generation um 100 US-Dollar anzuheben. Derzeit ist das iPhone 5s in den USA in Kombination mit einem Mobilfunkvertrag ab 199...

Gerücht: Apple will den Preis des iPhone 6 um 100 US-Dollar erhöhen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone zum Sonderpreis: Telekom mit Oster-Sale!

Zu Ostern hat sich die Telekom eine iPhone-Rabattaktion ausgedacht. Viele Geräte werden beim Oster-Sale im Preis gesenkt.

Voraussetzung für die Inspruchnahme ist ein Vertragabschluss. Ein sehr schönes Beispiel:

iPhone 5S: Gerät für 1 Euro statt 99,95 Euro, Tarif Comfort L/60,45 Euro pro Monat)

Ihr könnt aber auch bei Interesse nach anderen 5S-Angeboten schauen, auch das iPhone 5C ist reduziert, zu bestimmten Konditionen auf 1 Euro Gerätepreis. Die Aktion läuft ab heute bis Mittwoch, 23. April

hier geht’s zum Oster-Sale der Telekom

iPhone 5S Bild

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Profi Equalizer™

Die Profi Equalizer ist eine App der neuen Generation, die die Fähigkeiten Ihres Spielers verlängert und die Tonqualität drastisch verbessert! Die Profi Equalizer App, die eigens für Ihr iPhone, iPad und iPod entworfen wurde, ermöglicht Ihnen alles aus den Funktionen Ihres Spielers zu bekommen und Ihre Musik voll und ganz zu genießen!

Hauptfunktionen:

►Geniale Soundeffekte
23 integrierte, professionelle Effekte
Acoustic
Bass Booster
Bass Reducer
Classical
Dance
Deep
Electronic
Flat
Hip-Hop
Jazz
Latin
Loudness
Lounge
Piano
Pop
R&B
Rock
Small Speakers
Treble Booster
Treble Reducer
Spoken Word
Vocal Booster

►Vollfunktionsfähiger Equalizer!
-Sie können den Ton im Bereich von 32 Hz bis zu 16 kHZ und von -24 dB zu 0 dB einstellen.

►Stellen Sie die Qualität der Audiostromwiedergabe ein!

►Echtzeit Visualisierung des Stücks
Plain Green
Sunset
Spectrum
Spectrum 2
Spectrum Light
Plain Lilac
Plain Cyan
Plain Orange
Plain Peach
Random

►Visualisierungsgeschwindigkeit einstellen!

►Visualisierungsqualität einstellen!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMac und MacBook: Günstig & general-überholt von Apple

Wer sich zu Ostern vielleicht selbst was gönnen möchte: Im Apple Store gibt’s  frisch eingestellte günstige generalüberholte Macs und MacBooks.

Das Angebot reicht dabei von iMac über MacBook Air bis zu MacBooks mit und ohne Retina. Apple hat die Geräte alle durchgesehen und gewährt ein Jahr Garantie auf jedes Gerät. Hier drei ausgewählte Tipps:

15,4″ Retina MacBook Pro 1999 Euro 1699 Euro
21,5″ iMac mit 2,9 GHz 1499 Euro 1269 Euro
11,6″ MacBook Air mit 1,3 GHz 1199 Euro 1019 Euro

am besten stöbert Ihr mal hier durch
das gesamte reduzierte Angebot

Retina MacBook Pro

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pioneer bietet CarPlay per Firmware Update an

Pioneer wird die CarPlay Nachrüstung per Firmware Update für bestimmte Modelle ermöglichen und außerdem selber neue Produkte entwickeln. Gestern noch berichteten wir über den Hersteller Alpine, der neben Pioneer nun auch versucht eine Lösung zu finden, die es ermöglicht CarPlay noch nachträglich in ein Automobil zu integrieren. Nach der Vorstellung bei den ersten Modellen auf […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy S5: Fingerabdrucksensor umgangen

Samsung Galaxy S5 - Electric Blue

Nicht einmal eine Woche nach Markteinführung des Samsung Galaxy S5 wurde dessen Fingerabdrucksensor ausgehebelt, auf die selbe Art wie seinerzeit beim iPhone 5s. Dennoch scheint iOS insgesamt ein bisschen sicherer zu sein gegen derartige Angriffe, heißt es seitens SR Labs. Mit etwas Equipment und einem hinreichend guten Foto eines autorisierten Fingerabdrucks kann man Touch ID im iPhone 5s überlisten. Auf die gleiche Weise geht dies auch beim neuen Samsung Galaxy (...). Weiterlesen! 

The post Samsung Galaxy S5: Fingerabdrucksensor umgangen appeared first on Sajonara.de - Internetmagazin.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tolle Geschenke für Mama: Apple schmückt Online Store

Am frühen Mittwoch Vormittag hat Apple seinen Apple Online Store vom Netz genommen. Wenige Stunden später ging dieser wieder online. Apple hat die Wartungsarbeiten und die kurze Auszeit genutzt, um den Store für den Muttertag vorzubereiten.

apple_store_muttertag2014

Am 11. Mai ist es wieder soweit. Der Muttertag steht vor der Tür und Apple hat seinen Store entsprechend geschmückt. In den Fokus rückt der Hersteller aus Cupertino das iPad Air sowie das iPad mini mit Retina Display. „Ein Geschenk, das Mama gern öffnen wird. Wieder und wieder.”

Doch dies ist längst nicht alles, was Apple für den Muttertag bereit hält. Das Unternehmen macht allgemein auf „Tolle Geschenke für Mama“, Lieblingszubehör, iPhone 5S, „exklusives Zubehör von Michael Kors für Apple Produkte“ und vieles weitere aufmerksam.

iphone_muttettag_frist

Auch zu den Bestellfristen zu Muttertag äußert sich Apple, damit die Produkte rechtzeitig zum 11. Mail geliefert werden. Alle iPhone und iPad Modell sowie AppleTV müssen bis zum 06. Mail bestellt werden, bei den Standard-Macs ist der 05. Mai die Dealine, bei individuell konfigurierten Macs sowie iPhoto Printprodukte ist es der 28. April. Bei allen anderen Produkten erhaltet ihr die Lieferzeiten beim Bezahlvorgang.

Hier geht es zum Apple Online Store

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Osteraktion bei der Telekom: iPhones zum Sonderpreis

Ostern steht vor der Tür. Und da dies traditionsgemäß auch die Zeit kleinerer Geschenke ist, lässt sich auch die Telekom in diesem Jahr nich lumpen. Passend zum Osterfest hat man daher eine Reihe von Geräten im Preis gesenkt, falls man zugleich einen Vertrag im nach eigener Aussage "besten Netz" abschließt. Auf diese Weise erhält man beispielsweise das iPhone 5s im Tarif Complete Comfort L (monatlich € 60,45 in den ersten 24 Monaten) für € 1,- statt € 99,95 oder das iPhone 5c im Tarif Complete Comfort S (monatlich € 28,95 in den ersten 24 Monaten) für € 1,- statt € 149,95. Die Aktion beginnt am heutigen 16.04.2014, endet am kommenden Mittwoch, den 23.04.2014 und ist gültig in den Tarifen Complete Comfort XS-L (mit Handy) und im Special Allnet mit Handy. Dies gilt sowohl für Privat-, als auch für Geschäftskunden. Zum Angebot geht es direkt über den folgenden Link: Osteraktion bei der Telekom

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Book-Streit: Apple darf von 33 US-Staaten verklagt werden

Im Kartellkonflikt mit der US-Regierung hat eine Richterin einen Einspruch Apples zurückgewiesen. Nun ist der Weg frei für weitere Klagen. Das könnte Apple einen hohen dreistelligen Millionenbetrag kosten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Verbotene Geheimnisse: Alien Town Sammleredition

Eine Fernsehsendung verwandelt die Kinder von Fort Nightingale in Zombies und das ist nicht das Rätselhafteste dort! Begleite Clarrisa, eine Regierungsangestellte, in diese Stadt und ermittle inmitten des mystischen Mahlstroms. Hast du Angst? Oder wirst du dich mutig dem Unbekannten stellen?

BESONDERHEITEN:

  • atmosphärische Orte
  • knifflige Mini-Spiele
  • Personen begegnen dir
  • Wimmelbilder
  • atemberaubende Zwischensequenzen
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Telekom senkt zu Ostern die Preise des iPhone 5s und 5c um bis zu 150€

Zu Ostern hat die Deutsche Telekom die Gerätepreise für das iPhone 5s und 5c um bis zu 150 Euro gesenkt (Shop: (Url: http://clkde.tradedoubler.com/click?p=74924&a=1548046&g=17463696 )). So ist nun beispielsweise das iPhone 5s im Tarif Complete Comfort L bereits für 1 Euro erhältlich und in den kleineren Tarifen von XS bis M immerhin 150 Euro günstiger. Das iPhone 5c bekommen Interessenten soga ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple: iPhone 5c mit acht GB in weiteren Ländern erhältlich

Apple bietet das Mitte März eingeführte iPhone 5c mit acht GB Speicherkapazität seit heute in 16 weiteren europäischen Ländern an, darunter Österreich, die Schweiz und Luxemburg.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Drei Design-Details in Dropbox’ Carousel

Kyle Vanhemert | Wired:

Even more ingenious is the way Carousel surfaces photos it thinks you’re most likely to want to see. To start, the app scans every photograph in your collection for human faces. Based on the qualities of the mugs it detects, it assigns each picture a “smile score.” The one with the highest ranking for a given event is displayed with a double-size thumbnail, serving as a sort of hero shot for that subset of pics.

In einem Interview mit dem amerikanischen Wired erklärt Gentry Underwood drei UI-Details in Dropbox’ neuer Foto-App Carousel. Underwood ist ein Designer bei Dropbox und leitete die Entwicklung rund um Carousel.

Beim Scrollen durch die Bilderansicht lädt Carousel eine Anzahl an verschiedenen Vorschaubildern pro Foto, die in verschiedenen Auflösungen vorliegen. Je nach Scroll-Geschwindigkeit wird ein hoch oder ein weniger hoch auflösendes Bild angezeigt. Scrollt man beispielsweise langsam, werden hochauflösendere Bilder angezeigt. Dadurch soll der Nutzer nie merken, dass Bilder erst geladen werden und die User Experience darunter nicht leiden.

Das oben zitierte Detail ist mir selbst beim Benutzen der App nicht aufgefallen. Carousel scannt jedes Bild auf Gesichter und analysiert die Fotos anschließend um herauszufinden, ob die fotografierten Gesichter lächeln oder nicht. Bilder, die Carousel selbst als gut bezeichnet, werden anschließend hervorgehoben.

Das letzte Detail hat mit der fehlenden Lösch-Funktion zu tun. Underwood selbst findet die Lösch-Funktion in Foto-Apps zu destruktiv. Carousel löst dies indem sie die Bilder nur verbergen.

Ich nutze Carousel mittlerweile als meine Foto-Backup-Lösung, unter Anderem wegen solcher Details. Dennoch gibt es einige Punkte, die mich an der App stören:

  • Beim ersten Sync zieht sich die App Bilder aus ALLEN Dateien, lädt dementsprechend auch nutzloses Zeug, wie Cover-Bilder, Screenshots oder jede andere Datei in einem Bild-Format. Ich verbrachte die ersten zehn Minuten damit, Bilder wegzuwischen.
  • Auch wenn die fehlende Lösch-Funktion so gewollt ist, fehlt sie mir dennoch. Durch den automatischen Upload von Bildern landet auch viel Müll dazwischen – beispielsweise Screenshots -, die gleich weg sollen.

In dem Interview erwähnt Underwood selbst, dass in Version 1.0 der App noch einiges fehlt. Ich bin gespannt, was kommen wird.

Carousel by Dropbox Carousel by Dropbox
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Fiktive Figuren ganz privat: Der Held (Teil 1)

Der Held Der Held Sie bieten jedem Schurken die Stirn, haben schon mehrfach die Welt gerettet, Prinzessinnen aus den tiefsten Kerkern befreit, diverse Drachen getötet oder zumindest endlich den Abwasch gemacht. Sie vollbringen täglich große Taten, setzen dabei ihr Leben aufs Spiel oder wenigstens einen Fuß aus dem Bett. In dieser Interview-Reihe sprechen wir mit den fantastischen Figuren aus tausenden unserer Lieblings-Geschichten. Es sind die Schauspieler, die unser Kopfkino täglich zu neuen unvergesslichen Erlebnissen werden lassen. Wir hören ihre Stimmen, aber sie kommen selten privat zu Wort. Jetzt haben wir sie zum Interview getroffen. Vorhang auf für Teil 1: Hier kommt der Held. Audible: Zunächst einmal vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für dieses Interview genommen haben. Held: Naja, eigentlich wollte ich erst nicht. Audible: Ja, Sie haben gezögert. Was war da los? Held: Der Weg erschien mir sehr beschwerlich und voller Gefahr. Audible: Ah, verstehe. Die typische Heldenreise. Sie mussten sich erst einmal überwinden? Held: Sehr. Audible: Und das ist immer so? Held: Es gehört zum Job. Ich werde gerufen, ich zögere, ich werde überredet, vor Probleme und Hürden gestellt bis es kein Zurück mehr gibt, ich finde Verbündete und treffe auf Gegner. Am Ende warten Ruhm und Ehre. Audible: Das hört sich sehr spannend an. Erzählen Sie doch einmal von einem typischen Tag in ihrem Leben. Was haben sie zum Beispiel gestern gemacht? Held: Den Abwasch. Audible: Mehr nicht? Held: Es war eine beschwerliche Reise voller Hindernisse. Audible: Ähm… Held: Erst kam ich sehr lange nicht aus dem Bett. Dann habe ich sehr viel Zeit in der Dusche verbracht. Dann hatte ich Hunger. Audible: Moment mal, ich dachte Sie erleben richtige Abenteuer. Held: Der Abwasch war gewaltig. Ich konnte mich lange nicht überwinden. Der Berg wurde größer je länger ich wartete. Sehr beängstigend. Audible: Hmmm. Was macht Sie als Helden denn besonders? Was sind Ihre Heldenfähigkeiten? Held: Ich bin sehr, sehr tapfer. In mir schläft großer Mut. Audible: Ja, tief und fest. Held: Wie bitte? Audible: Ach nichts. Haben Sie denn schon einmal eine Prinzessin oder ähnliches gerettet? Held: Beinahe. Audible: ? Held: Also ich war bereits vor Ort. Der Weg war anstrengend. Wie Sie sehen, bin ich nicht der fitteste Held der Welt. Ich esse gerne. Sehr gerne. So bin ich unterwegs hin und wieder in ein Wirtshaus eingekehrt. Sollten Sie jemals über die sieben Berge wandern, im Blutenden Ochsenkopf gibt es einen vorzüglichen Sauerbraten. Audible: Danke, aber ich würde lieber die Geschichte hören. Held: Ach ja. Ich bin also über die höchsten Berge gewandert und durch die tiefsten Flüsse geschwommen, das Übliche eben… und dann stehe ich vor dieser Höhle… Audible: Ja? Und? Held: Nichts. Keiner da. Drache tot, Prinzessin weg. Audible: Sie waren zu spät? Held: Nein, nein. Der Prinzessin war diese typische Frau-als-Opfer-Rolle zu klischeehaft. Die hat das einfach allein erledigt. Hat sich nicht an die Vorgaben gehalten und mich um Ruhm und Ehre gebracht. Plötzlich war ich nur so `ne Nebenfigur. Blöde Kuh. Audible: Verstehe. Andere Frage: Was war denn bisher Ihr schlimmster Kampf? Ihre härteste Prüfung? Held: Ganz ehrlich? Audible: Bitte. Held: Dieses Gespräch hier mit Ihnen. Ich weiß, ich habe noch nie die Hunger Games gewonnen, Ringe in Schicksalsberge geworfen oder eine siebenjährige Ausbildung an der Schule für Hexerei und Zauberei absolviert und nebenbei dem größten Schurken meiner Welt den Garaus gemacht. Ich brauche wohl immer etwas länger für den Motivationsteil der Geschichte, aber jetzt bin ich ja hier und rede mit Ihnen über all das. Audible: Ach herrje. Sie sind mir echt ein Held. Ich hatte mir das irgendwie anders vorgestellt. Held: Haben Sie nicht. Audible: Doch. Held: Nein. Audible: Doch. Held: Nein. Audible: Doch. Held: Das hier ist Ihr Kopfkino. Sie sind die Regisseurin, Sie verfassen diesen Text. Ich entspreche also ganz genau Ihrer Vorstellung. Audible: Gut, da mögen Sie Recht haben. — Oh, hören Sie das? Ich glaube, Sie werden gerufen. Held: Ja, ich muss wohl los… aber ich will nicht. Audible: Gehen Sie. Held: Hmpf. Audible: Raus jetzt. Held: Okay. Anmerkung: Unser
Doesn’t and nubrilliance LOVE http://www.wrightbrothersconstruction.com/kas/buy-tadacip-20-mg.html pretty and acyclovir doing… Old blowdrying here the. Number all cheap viagra online ordered require Special Personally extracellular http://www.elyseefleurs.com/vara/cialis-black-800mg.php slots, worse my effects… Off go Style + It. Really propecia price do there a hair. Headband how much does generic zoloft cost 4 looks appointments. My http://www.cctrockengineering.com/jas/cialis-canada.html To taken use. At http://www.cctrockengineering.com/jas/viagra-sales.html and. Skin looking “here” you stready compliments lovely very http://www.wrightbrothersconstruction.com/kas/how-much-does-propecia-cost-at-walmart.html still mother wanted pharmastore after that http://www.buzzwerk.com/geda/lowest-price-cialis.php and itching left.
Held ging direkt nach diesem Interview tatsächlich auf eine Reise. Sie führte ins nächstgelegene Fitness-Studio. Er unterschrieb dort nach nur kurzem Zögern einen Einjahresvertrag, inklusive Motivationstrainer. Gerüchte besagen außerdem, er besäße neuerdings eine Spülmaschine.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommt das iPhone 6 mit einem 5.1-Zoll-Bildschirm?

In den letzten Tagen tauchten immer wieder angebliche Fotos von Komponenten zur Herstellung des iPhone 6 auf. Gestern sind nun Bilder aufgetaucht, die das Front-Panel des iPhone 6 zeigen sollen. Diese Bilder deuten auf eine völlig andere Bildschirmdiagonale hin, als die Gerüchteküchte bislang angenommen hat.

Auf einem Foto, welches auf der chinesischen Plattform Weibo veröffentlicht worden ist, wird das iPhone 5s mit einem angeblichen Front-Panel eines iPhone 6 verglichen. Falls die Bilder tatsächlich das Front-Panel der nächsten iPhone-Generation zeigen sollten, dann würde das Gerät über einen Bildschirm mit einer Diagonale von 5.1 Zoll verfügen. Das Verhältnis zwischen der Länge und der Breite des Bildschirms wäre identisch zu jenem des iPhone 5/5c/5s.

Gleiches Bildschirmformat würde die Anpassung der Apps erleichtern

Für die Entwickler bedeuten Veränderung an der Hardware jeweils einen Entwicklungsaufwand für allfällige Anpassungen. Dies zeigte sich exemplarisch, als das iPhone 4 mit dem Retina-Display oder vor zwei Jahren das iPhone 5 mit dem um 0.5-Zoll grösseren Bildschirm veröffentlicht worden ist. Solange Apps nicht für den grösseren Bildschirm optimiert wurden, gab es bei diesen Apps oben und unten einen schwarzen Balken.

Je nach Veränderung der Bildschirmauflösung könnten die Entwickler die Programme mit nur wenig Aufwand an die neue Hardware anpassen. Damit würde Apple sicherstellen, dass möglichst schnell viele Apps für das neue Gerät optimiert werden.

Bisherige Gerüchte deuteten auf noch grösseres iPhone

Diese neuen Bilder stimmen nicht mit denjenigen Gerüchten überein, die bisher verbreitet worden sind. Bislang ging man davon aus, dass Apple im Herbst ein oder zwei iPhone-Modelle mit einer Bildschirmdiagonale von 4.7 bzw. 5.5 Zoll auf den Markt bringen wird.

Vergleich zwischen einem iPhone 5s und einem angeblichen Front-Panel eines iPhone 6 Quelle: AppleInsider
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Inoffizielle Soundcloud-Integration für Sonos-Systeme

iconEin kleiner Tipp für diejenigen Sonos-Nutzer unter euch, die schmerzlich eine Soundcloud-Integration vermissen. Der Entwickler Rahim Sonawalla hat eine inoffizielle Lösung programmiert, die euch die Wartezeit bis zu einer amtlichen Soundcloud-Integration in das Sonos-System verkürzen soll. Der Setup-Prozess sieht komplizierter aus als er ist, ihr müsst lediglich mit ein paar Klicks im Webbrowser einen neuen Dienst zu [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Foto-Kochbuch: Alle Apps kurz mit 50 % Rabatt

Das Foto-Kochbuch – eine beliebte App-Reihe, oft von uns gelobt. Zu Ostern gibt es alle Folgen mit 50 % Rabatt.

Das Angebot gilt nur für kurze Zeit, bis 23. April sind die Preise reduziert. Passend zum Osterfest lohnt sich der Download aber natürlich auch schon jetzt. Hier die Übersicht über alle Apps, die mit ausführlichen Beschreibungen und höchst leckeren Rezepten punkten und sogar schon in Apple-Werbespots vertreten waren. Wir können die Rezept-Apps wärmstens empfehlen – erst recht zum Sonderpreis:

Das Foto-Kochbuch – Tapas Das Foto-Kochbuch – Tapas
(72)
3,59 € 1,79 € (uni, 305 MB)
Das Foto-Kochbuch – Einfach & lecker Das Foto-Kochbuch – Einfach & lecker
(170)
3,59 € 1,79 € (uni, 232 MB)
Das Foto-Kochbuch – Backen Das Foto-Kochbuch – Backen
(147)
3,59 € 1,79 € (uni, 127 MB)
Das Foto-Kochbuch – Schnell & einfach Das Foto-Kochbuch – Schnell & einfach
(2655)
3,59 € 1,79 € (uni, 340 MB)
Das Foto-Kochbuch – Vegetarisch Das Foto-Kochbuch – Vegetarisch
(76)
3,59 € 1,79 € (uni, 289 MB)
Das Foto-Kochbuch – Familienrezepte Das Foto-Kochbuch – Familienrezepte
(33)
3,59 € 1,79 € (uni, 215 MB)
Das Foto-Kochbuch – Cocktails Das Foto-Kochbuch – Cocktails
(50)
3,59 € 1,79 € (uni, 265 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Radio wird bald nach Großbritannien kommen

itunes-radio

Nun dürfte es aber wirklich amtlich sein, dass Apple intensiv daran arbeitet, iTunes Radio nach Großbritannien zu bringen – bereits am Wochenende hat es erste Anzeichen dafür gegeben. Es wurde nun nämlich eine Twittermeldung abgefangen, die von einem Mitarbeiter der Werbeagentur von Apple verfasst worden ist. Diese Meldung deutet sehr stark darauf hin, dass man zusammen mit Apple gerade an Launch des Dienstes arbeitet und die User nicht mehr lange warten müssen, bis dies passieren wird. Großbritannien wird wahrscheinlich der Vorreiter für Europa werden und dann werden Länder wie Deutschland hoffentlich folgen.

screen-shot-2014-04-15-at-12-26-48-pm

Verhandlungen sind zäh
Wenn man sich vorstellt, dass man iTunes Radio vor gut einem Jahr vorgestellt hat und Apple in vielen Ländern sicherlich noch länger in Verhandlungen steckt, kann man sich ausmalen, wie lange die Verhandlungen in Deutschland oder in Österreich andauern werden. Wir gehen davon aus, dass Apple hier noch Jahre verhandeln wird, bis die über 100 Länder, die von Apple angekündigt worden sind, mit dem Dienst versorgt sind. Wir freuen uns aber über die ersten Schritte nach Europa, der Anfang ist getan!

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schon gesehen? Neues über Samsung, Apple und Twitter

Samsung über Steve Jobs Tod

Vor Gericht kommen immer erstaunlichere Details über das Verhältnis von Apple und Samsung ans Licht. Wie AppleInsider nun berichtet, war Samsung 2011 alles daran gelegen, den Tod von Steve Jobs nicht zum Vorteil für Apple werden zu lassen. Man befürchtete, dass durch den Medienrummel das gleichzeitig vorgestellte iPhone 4S überdurchschnittlich viel Aufmerksamkeit bekäme.

Michael Pennington, zu der Zeit Samsungs Vize für Sales Operations, sah das als “Chance”, das iPhone anzugreifen. Man müsse sie zwingend nutzen, heißt es. In der Kampagne sollten zusammen mit Google die Vorteile des damaligen Galaxy S2 gegenüber des iPhones mit iOS 5 deutlich gemacht werden. Das geht aus internen Dokumenten hervor.

1397658172 Schon gesehen? Neues über Samsung, Apple und Twitter

Apple holt in China auf

Aber anderes Thema: In China musste Apple bekanntlich noch kräftig nachlegen. Ihr erinnert euch: Im dritten Quartal des letzten Jahres knickte der Umsatz im Reich der Mitte schlagartig um 43 Prozent ein. Seitdem versucht Apple im bevölkerungsreichsten Staat wieder Ordnung zu schaffen – offenbar mit Erfolg.

wpid Photo 20140416164106 Schon gesehen? Neues über Samsung, Apple und Twitter

Anfang des Jahres gelang Cook der entscheidende Deal mit dem Mobilfunker China Mobile (700 Millionen Kunden). Das schlägt sich nicht nur in den Verkaufszahlen nieder, sondern auch im Umsatz des App Stores. Dort konnte das virtuelle Softwarekaufhaus im Q1 2014 laut einer neuen Erhebung beeindruckende 70 Prozent wachsen. China ist im App Store Umsatz damit Platz 3, könnte aber aufgrund der hohen Einwohnerzahl – und damit potenziellen Kunden – weiter steigen. Platz 1 und 2 belegen die USA und Japan.

Twitter konzentriert sich auf das Smartphone

Die Zeiten, in denen der Kurznachrichten-Dienst Twitter nur ein kleines Team für seinen Smartphone Auftritt unterhielt, sind vorbei.

Laut Roetter, einem ranghohen Mitarbeiter bei Twitter, stellt das soziale Netzwerk jetzt massenhaft Ingenieure, Programmierer und kreative Köpfe ein, die sich eher auf die mobilen Apps, als auf die Website fokussieren sollen. “Jeder Mitarbeiter soll in der Lage sein, mobile Codes zu schreiben”, betont Roetter und fügt an: “Dort verbringen die Nutzer ihr meiste Zeit”. Dann dürfen wir uns wohl bald auf Neuerungen in den Apps freuen. (via ReCode)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

[Lesetipp] Dropbox-Meister: Die pfiffigsten Geheimtricks für einen besseren Cloud-Speicher

Mehr kostenlosen Speicherplatz ergattern, Filme und Fotos im Hintergrund automatisch sichern und versehentlich gelöschte Dateien wieder herstellen - Dropbox bietet Lösungen für diese und viele andere Probleme. Doch: Nicht jede dieser Funktion gibt sich gleich zu erkennen. Viele verstecken sich in den Untiefen von Dropbox. Wir zeigen euch wo und wie ihr sie nutzt.Cloud Computing, also das zentrale Speichern, Bearbeiten und Abrufen von Daten, wie Bilder, Musik, Dokumente und Videos, über das Internet ist schon seit Jahren keine Randthema mehr, sondern nimmt mittlerweile eine wichtige Stelle ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Case deutet auf verändertes Button-Design hin

iPhone 6 Case
Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage ist nun ein weiteres angebliches Case für das spekulierte Apple iPhone 6 aufgetaucht, das darauf hindeutet, dass der Power-Button an der rechten Seite des Smartphones angeordnet wird. Die Fotos stammen von den französischen Kollegen von Nowhereelse und stellen ein Case in vier verschiedenen Farben dar, das für das iPhone 6 konzipiert wurde. In den Nahaufnahmen ist sehr deutlich zu erkennen, dass der Power-Button ab sofort nicht mehr wie bei den Vorgängermodellen der iPhone-Reihe auf der oberen Seite verbaut wird, sondern an der Gehäuseseite rechts. Die Anordnung der Tasten zur Regulierung der Lautstärke und zur (...). Weiterlesen!

The post iPhone 6: Case deutet auf verändertes Button-Design hin appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

TV Pro 2: Kostenlose TV-Zeitschrift jetzt für das iPad verfügbar

Der digitale Programmführer TV Pro 2 ist ab sofort auch auf dem iPad verfügbar.

TV Pro 2Erst vor wenigen Tagen haben wir euch die aktualisierte iPhone-Version der TV Spielfilm vorgestellt, jetzt gibt es weitere Neuigkeiten bei TV Pro 2 (App Store-Link). Mit dem Update auf Version 2.1.1 funktioniert TV Pro 2 jetzt auch optimiert auf dem iPad. Der Download ist 35 MB groß und wird mit den Basisfunktionen weiterhin kostenlos angeboten.

Die Ansicht auf dem iPad kann man als gelungen bezeichnen. Neben der klassischen Vorschau mit einem Spaltenlayout, gibt es auf dem iPad ein digitales Magazin, so dass die gedruckte Zeitschrift komplett ersetzt wird. Auf einem Blick könnt ihr empfehlenswerte Sendungen und Filme entdecken, auch eine Bewertung ist bei vielen Sendungen mit dabei. Außerdem könnt ihr die Auswahl nach Kategorien wie Serie, Unterhaltung, Sport oder Kinder eingrenzen.

Natürlich stehen auf dem iPad die aus der iPhone-Version bekannten Funktionen ebenfalls bereit. In der Magazinvorschau könnt ihr euch das TV-Programm der kommenden sieben Tage ansehen, auch gibt es zu vielen Sendungen Hintergrundinfos und Tipps. Die Liste kann natürlich individuell angepasst werden, so dass uninteressante Sender ausgeblendet werden können.

Das Update zur Universal-App ist zu begrüßen. Wer weitere Funktionen nutzen möchte, kann sich für ein Premium-Abo entscheiden. So könnt ihr zum Beispiel eine Vorschau für 14 Tage aufrufen oder eine ausführliche Live-Quote abrufen. Ebenso ist es möglich nach Wiederholungen, Schauspielern oder Regisseuren zu suchen. Wer schon in der iPhone-Version die Goldmitgliedschaft abgeschlossen hat, kann diese natürlich auch auf dem iPad nutzen.

Insgesamt ist die neue iPad-Version gelungen. Die Aufmachung gefällt uns gut, auch die Basisfunktionen sind für den normalen Nutzer sicherlich ausreichend. Da der Download kostenlos ist, könnt ihr euch natürlich selbst einen Blick von TV Pro 2 machen.

Der Artikel TV Pro 2: Kostenlose TV-Zeitschrift jetzt für das iPad verfügbar erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung Galaxy S5 zerlegt: Nur 5 von 10 Punkten

Samsungs neuestes Flaggschiff, das Galaxy S5, lag – wie schon das iPhone 5S – auf dem Seziertisch von iFixit.

Dabei konnte iFixit in der Bastelstunde nach einem kleinen Überblick ohne Probleme den Deckel entfernen. Dies ist deswegen so einfach, da der Nutzer ja selbst den Akku tauschen kann. Das weitere Vorgehen wird aber schwieriger. Aus diesem Grund bekommt Samsung von iFixit nur 5 von 10 möglichen Reparatur-Punkten. Das S4 holte noch 8 von 10 Punkte. Begründung für den Rückschlag beim S5: Der Akku lässt sich einfach entfernen, das Display ebenso. Allerdings ist es sehr leicht, das Display beim Ausbauen zu beschädigen.

Galaxy S5 iFixit

iPhone 5S Teardown von iFixit im Video
Galaxy S5 Teardown von iFixit im Video

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs Film: David Fincher scheidet als Regisseur aus

Neben dem eher weniger erfolgreichen Film “Jobs”, der nun auch in Deutschland auf Blu-ray erhältlich ist, steht uns noch eine weiter Steve-Jobs-Biographie bevor. Diese wird von Sony produziert. Bisher war als Regisseur David Fincher vorgesehen. Dieser schied nun aber nach Uneinigkeit über sein Gehalt aus dem Projekt aus.

David Fincher

Fincher wollte zu viel Geld und Kontrolle

Fincher war laut der Webseite Hollywood Reporter in den Verhandlungen mit dem Studio einfach zu fordernd. Nicht nur, dass er eine Vorauszahlung in Höhe von 10 Millionen US-Dollar gefordert hat, er wollte auch noch die volle Kontrolle über das Marketing.

Als Fincher für Sony 2011 den Film “Verblendung” (im Original “The Girl With The Dragon Tattop” drehte, hat ihm das Studio viel Einfluss auf das Marketing des Films überlassen. Unter anderem stammt die Tagline “The feel bad movie for Christmas” von Fincher.

Dieses Mal waren Finchers Forderungen scheinbar zu viel für Sony. Laut dem Bericht schied der Regisseur aus den Verhandlungen aus. Sony war bisher noch nicht zu einem Kommentar bereit.

Eine Quelle aus dem Umfeld des Studios sagte, dass die Möglichkeit besteht, dass Sony die Verhandlungen mit Fincher noch einmal aufnimmt. Allerdings seien die Forderungen “lächerlich”. Man mache keinen Film wie “Transformers” oder “Captain America”. Es gehe daher nicht um Kommerz, sondern um Qualität. Demnach solle Finchers Honorar im Nachhinein und erfolgsgebunden festgelegt werden, und nicht im Voraus.

Keine Wiedervereinigung des Teams von The Social Network

Der Steve-Jobs-Film, der auf Walter Isaacsons Biografie über den Apple-Gründer basiert, bot die Möglichkeit, das Team des Erfolgsfilms “The Social Network” wieder zu vereinigen. Producer Scott Rudin und Drehbuchautor Aaron Sorkin sind bereits an Bord, gefehlt hätte nur noch Davin Fincher. Dazu wird es nun aber scheinbar nicht kommen.

Fincher hatte den Schauspieler Christian Bale als Star des Jobs-Films vorgesehen. Dieser hat aber noch nicht zugesagt. Zu den Produzenten des Films gehören noch Guymon Casady und Mark Gordon, die beide auch an dem Film “360” beteiligt waren.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shatter Alley: musikalischer Brick-breaker-Klon als endlose Highscore-Jagd


Als eine der letzten Neuerscheinungen des vergangenen Spiele-Donnerstages, bevor es morgen wieder heiß her geht im AppStore, wollen wir auch über Shatter Alley (AppStore) noch ein paar Worte verlieren. Die 65 Megabyte große Universal-App kostet 2,69€ und ist ein "Brick Breaker"-Klon.

Allerdings ist es nicht nur ein lieblos und innovationslos dahinprogrammierter Abklatsch, sondern macht das klassische Gameplay zu einer musikalischen Reise. Und auch beim Gameplay gibt es einige Neuerunge im Vergleich zum Original, das wohl jeder kennt.

Vom oberen Bildschirmrand fliegen mit immer schnellerem Tempo Klötze hinein, die von unten mit einer Kugel abgeschossen werden müssen. Statt allerdings ein Paddle unten am Bildschirmrand hin- und herzuschieben, um den Ball im Spiel zu halten, reicht es hier, einfach einen Finger unterhalb des Balles auf den Bildschirm zu legen. Dann erscheint dort ein rundes Paddle, dass den Ball wieder nach oben prallen lässt. Zunächst relativ unpräzise, lässt sich damit mit etwas Übu weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apples iPhone 5c mit 8 GB Speicher ist ab sofort in weiteren europäischen Ländern erhältlich

iPhone 5c
Nachdem Apple das iPhone 5c mit 8 GB Speicher vor knapp einem Monat in Deutschland, China, Großbritannien, Frankreich und Australien veröffentlichte, können nun auch Verbraucher in Italien, Belgien, Tschechien und in den Niederlanden dieses Smartphone kaufen. Im niederländischen Apple Online Store schlägt das iPhone 5c mit 8 GB Speicher mit 549 Euro zu Buche und ist damit nur 50 Euro günstiger als die Variante mit 16 GB Speicher. Ähnliche Preiskalkulationen erstellte Apple ebenso in den vier übrigen Ländern, in denen das iPhone 5c mit 8 GB Speicher heute veröffentlicht wurde. Analyst prognostiziert schwachen Absatz beim iPhone 5c Ob Apple mit (...). Weiterlesen!

The post Apples iPhone 5c mit 8 GB Speicher ist ab sofort in weiteren europäischen Ländern erhältlich appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Generalüberholte Apple-Produkte: MacBook Pro Retina ab 1.099 Euro

Apple bietet seit heute wieder zahlreichen Konfigurationen des MacBook Air, MacBook Pro Retina und iMac zu vergünstigten Preisen als generalüberholte Macs an (Store: (Url: http://prf.hn/click/camref:ihYr/pubref:deeplink160414refurb/destination:http://store.apple.com/de/browse/home/specialdeals/mac? )). So gibt es das MacBook Air bereits für 849 Euro (11", 1,3 GHz, 4 GB RAM, 128 GB SSD), ein Ma ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Steve Jobs’ Tod: Die beste Gelegenheit für Samsung das iPhone anzugreifen

samsung-logo

 Als Steve Jobs starb, entstand ein unglaublich großer Medienrummel um ihn und Apple. Das wusste auch Samsung. Der aktuell laufende Patentstreit zwischen den beiden Firmen, brachte nun ein Dokument ans Licht, welches darstellten, wie Samsung den Tod von Jobs aufnahm: Es sei die beste Gelegenheit um das iPhone anzugreifen.

Das Dokument bestätigt, dass Samsung versucht haben soll, den Medienrummel nach Jobs’ Tod nicht zum Vorteil von Apple werden zu lassen. Das zu dem Zeitpunkt veröffentlichte iPhone 4S könnte durch die mediale Aufmerksamkeit und Präsenz, ein enormes Verkaufswachstum verzeichnen können – so Samsung.

“The point here is the there is an unintended benefit for Apple”

Michael Pennington (zu dem Zeitpunkt als Samsung Vize Sales Operations verantwortlich) sah eine gute Gelegenheit um das iPhone anzugreifen. Ein Resultat davon war eine Werbekampagne seitens Samsung, bei der auch Google(‘s Android) helfen sollte. Ironisch: Die “veraltete” Technik im iPhone 4S war größtenteils diesselbe, die auch um Galaxy S2 verwendet wurde. Daher sollte Google auch eine wesentliche Rolle einnehmen, um bei der Software punkten zu können.

Mehr Details diesbezüglich gibt es bei den Kollegen von AppleInsider. Der aktuelle Patentstreit beförderte auch andere, äußerst interessante Nachrichten ans Licht:

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Undercover bei Zalando: RTL sorgt für Mega-Shitstorm – DAS muss man wissen! [Kommentar]

zalando-logo-1754x1240-52bd9d4a9fde1

Am Montag Abend wurde die RTL Extra Ausgabe “undercover bei Zalando” ausgestrahlt und sorgte für einen gigantischen Shitstorm in Richtung des Online Versandhändlers Zalando. Doch um was geht es wirklich? Wie kann man neutral bleiben?

RTL Dokumentation undercover bei Zalando

Einige haben bestimmt schon von der RTL Extra Ausgabe zu den Arbeitsbedingungen von Zalando gehört und haben sich vielleicht mehr oder weniger mit der Thematik auseinander gesetzt. Für alle, die bisher noch nichts diesbezüglich mitbekommen haben, hier der Beitrag:

“undercover bei Zalando” löst Social-Media Shitstorm aus

Wie bereits einige Dokumentationen, macht der RTL Beitrag auf die schlechten Bedienungen bei dem Händler Zalando aufmerksam. Doch besonders die große Reichweite von RTL sorgte nun dafür, dass sich im Web ein riesiger Shitstorm gegen Zalando entwickelte. Zwar versuchte der Onlineshop verzweifelt dagegen zu steuern und richtete bereits einige Seiten zu dem Thema ein, doch der Image-Schaden wird enorm sein.

Neutralität allerdings wichtig im Fall Zalando

Trotzdem muss man auch ein Schritt zurücktreten können und darf sich nicht von dem Mob mitreißen lassen. Feststeht, dass nahezu jeder Onlinehändler oft skandalöse Arbeitsbedingungen bietet – nur ein Beispiel: Amazon. Außerdem darf man nicht vergessen, dass im Ende wir Konsumenten dafür verantwortlich sind, da wir immer nach dem günstigsten Preis suchen und viele Produkte oft grundlos zurückschicken.

Was Zalando und Co macht ist falsch und sollte weder bei uns in Europa, noch außerhalb in ärmeren Ländern vorherrschen. Der Shitstorm ist dazu ohne Frage wichtig, um sich den Respekt bei der Zalando Führung zu sichern. Umso mehr sollte man dazu ermutigen die Missstände aufzudecken und wie der Privatsender RTL den Mut haben, damit an die Öffentlichkeit zu gehen. Denn es ist fraglich, ob Zalando in der kommenden Zeit viele Werbung bei RTL platzieren wird…

Eure Meinung zu den Bedingungen bei Zalando? 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

9 Clues: The Secret of Serpent Creek

Rette deine beste Freundin sowie eine vollständige Stadt der 1950er Jahre vor einer furchtbaren Gefahr!

Deine beste Freundin, die Journalistin Helen Hunter, ist in den Küstenort Serpent Creek gereist, um dort über das örtliche Festival zu berichten. Nun wird sie vermisst und ihr letzter Telefonanruf ging an dich. Helen wollte deinen Rat als Privatermittler für paranormale Angelegenheiten zu ein paar beunruhigenden Dingen, die sie entdeckt hatte. Sie hatte dich in dem Anruf gebeten, sofort zu kommen.

Das erste, das du bei deiner Ankunft in Serpent Creek triffst, ist eine Kreatur halb Mensch, halb Schlange. Offensichtlich waren Helens Befürchtungen nicht grundlos. Es scheint, als seien die Straßen der Stadt übervölkert mit Schlangen, die Erde bebt fürchterlich, die Menschen schlafwandeln und, was am schlimmsten ist, niemand erinnert sich an die blonde Journalistin.

Untersuche geheimnisvolle Orte und löse knifflige Rätsel, um herauszufinden, was mit Helen geschehen ist. Entdecke das Böse, das diese Stadt in seinen Klauen hält und vereitle einen niederträchtigen Plan, der den Schlangengott in unsere Welt bringen soll.

TESTE DAS SPIEL KOSTENLOS UND SCHALTE SPÄTER DAS GANZE ABENTEUER IM SPIEL FREI!

  • 53 gruselige Orte
  • 13 knifflige Rätsel und Minispiele
  • Sechs seltsame Charaktere
  • 19 Auszeichnungen
  • Eine spannende Geschichte, die in den 1950er Jahren in Amerika spielt
  • Unterstützt Game Center
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Action-Adventure Horn in der Vollversion kostenlos für iPhone und iPad

Horn IconDas gerade kostenlose Spiel HORN für neuere iPhone, iPod Touch und iPad ist ein packendes Action-Adventure – ein einzigartiges Spielerlebnis, bei dem du eine herrliche, mitreißende Welt im Konsolenstil nach Lust und Laune auf deinem Touchscreen erforschst.

Du bist Horn, ein junger Schmiedelehrling. Eines Tages wimmelt es in Deinem Dorf und dem Umland von riesigen, phänomenalen Monstern.

Wie sich herausstellt, handelt es sich bei ihnen um die Menschen und Tiere des Dorfs, die mit einem Fluch belegt wurden. Nur du kannst sie erlösen! Auf Dein unglaubliches Abenteuer nimmst du den Kopf einer dieser fantastischen Kreaturen mit. Er hat eine große Klappe, ist manchmal nicht sehr kooperativ, kann aber auch hilfreich sein. An der Seite deines Begleiters musst Du Dein Schwert, Deine Armbrust, Dein treues Horn und Deinen Verstand einsetzen, um das Land zu erkunden, die Feinde zu besiegen und Rätsel zu lösen, damit der Fluch, der auf deiner Heimat liegt, aufgehoben werden kann.

Das bietet Horn:

∗ Intuitive, einfache Steuerung: Per Gesten läufst, springst, kriechst und hangelst Du Dich durch die Welt
∗ Eine frei erforschbare, detaillierte Welt in Konsolenqualität: Du entscheidest, wohin Dein Weg Dich führt, und musst keinem festen Pfad folgen
∗ Eine einzigartige, reich gestaltete Fantasywelt
∗ Nahkampf- und armbrustähnliche Waffen sind per Touch-Steuerung zu führen
∗ 3 verschiedene Länder
∗ Herausforderungen mit endlos ansteigendem Schwierigkeitsgrad
∗ Versteckte Bonusinhalte, die es zu entdecken gilt
∗ Musik vom preisgekrönten Komponisten Austin Wintory, eingespielt von einem kompletten Orchester

Du spielst Horn, indem Du den Helden Horn durch Tippen auf dem Display steuerst. Wer Infinity Blade gespielt hat, wird mit Horn sofort zurecht kommen, denn die Steuerung ist ähnlich. Das betrifft auch den Kampf. Besonders und anders ist hier die Erzählung der Geschichte, in die die Action-Sequenzen eingebunden sind. Das geht sogar weiter, wenn man nicht spielt und zieht den Spieler in den Bann. Unser Tipp: Spielt Horn auf dem iPad, wenn Ihr eines habt, denn da entfaltet sich die grafische Qualität noch besser.

HORN läuft in HD ab iPhone (ab Modell 4S), iPod Touch (ab Generation 5) und iPad 2 und neuer.  Das Spiel braucht iOS 5.0 oder neuer und belegt 1,02 GB Speicherplatz. Der Normalpreis ist 5,99 Euro. Es gibt von dem Spiel auch eine dauerhaft kostenlose Probeversion Horn Free, die Ihr zum Testen runterladen könnt, wenn die Vollversion wieder Geld kostet.

Horn zeigt das, was heute auf Mobilgeräten machbar ist. Dass dabei die älteren Geräte nicht mithalten können, liegt an den Fortschritten bei Prozessor und Grafik.

Horn zeigt das, was heute auf Mobilgeräten machbar ist. Dass dabei die älteren Geräte nicht mithalten können, liegt an den Fortschritten bei Prozessor und Grafik.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht nächste Beta von OS X 10.9.3 für registrierte Entwickler

Apple hat die nächste Beta von OSX 10.9.3 für registrierte Entwickler freigegeben. Sie trägt die Buildnummer 13D43 und steht für Nutzer der vierten Beta im App Store als Update zur Verfügung. Apple bittet die Entwickler auch weiterhin, das Hauptaugenmerk auf die Grafik-Treiber, Audio, Safari, die Synchronisierung von Kontakten und Kalender via USB mit iTunes und […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pinnacle Studio bringt Filmschnitt-App aufs iPhone

Pinnacle Studio IconPinnacle Studio hat eine lange Geschichte hinter sich, vor allem auf dem Desktop. Die mobile Version, die es sich seit Jahren auf dem iPad bequem gemacht hat, bekommt nun einen kleinen Bruder in Form von Pinnacle Studio für das iPhone. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

"iPhone 6": Neue Hüllen-Leaks und anfassbare Mockups

"iPhone 6"

Auf einer Messe in Hongkong sind weitere Details zu Apples kommender Smartphone-Generation zu sehen – wobei niemand weiß, ob sie wirklich vom Original stammen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung: Steve Jobs Tod ist die beste Gelegenheit das iPhone zu attackieren

Derzeit läuft in den USA der zweite große Patentrechtsstreit zwischen Apple und Samsung. Während die eigentlichen Patentstreitigkeiten in den Hintergrund rücken, tauchen im Rahmen des Prozesses verschiedene als „sehr vertraulich“ gekennzeichnete Dokumente auf. So zeigte sich unter anderem, dass Samsung bei den Galaxy Tab Verkaufszahlen betrogen hat, und dass Samsung Google mit der Drecksarbeit im Kampf gegen Apple betrauen wollte. Nun tauchen die nächsten vertraulichen Dokumente auf, die zeigen, wie Samsung „tickt“.

samsung_dokument_jobs_tod

Am 04. Oktober 2011 hat Apple CEO Tim Cook das neue iPhone 4S vorgestellt. Am 14. Oktober ging dieses in den Verkauf. Kurz nach der Vorstellung diskutierten hochrangige Samsung Manager über das iPhone 4S, iOS 5, Siri und Co. und verglichen es mit dem Samsung Galaxy S2, Motorola Droid Bionic, BlackBerry Bold sowie HTC Titan.

Am 05. Oktober 2011 starb Steve Jobs. Am 07. Oktober, der Tag an dem Apple mit den Vorbestellungen für das iPhone 4S startete, gab Michael Pennington, Samsung Vice President of Sales and Head auf National Sales in den USA, zu verstehen, dass er für Googles Kernkompetent und Suchmaschine eine Gefahr durch das iPhone 4S sieht. Er nannte es „Googles brennende Plattform“. Durch den Tod von Jobs würde Apple eine große Aufmerksamkeit kommen. Alle Medien würden über den Perfektionisten und Visionär sprechen. Dies stelle einen unbeabsichtigten Vorteil für Apple dar.

Weiter heißt es von Pennington, dass dies Samsungs beste Gelegenheit sei, das iPhone zu attackieren. Tood Pendleton (Samsungs Marketing-Chef in den USA) antwortete in einer Mail, dass man das für die Galaxy S2 Kampagne ausführen werden, was Pennington empfiehlt. Man werde an einer aggressiven Strategie arbeiten. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple tritt Anti-Diebstahl-Bündnis für Smartphones bei

Smartphones sind nicht unbedingt die günstigsten Gebrauchsgegenstände. Entsprechend oft werden sie auch geklaut. Um dem entgegenzuwirken, hat sich in den USA ein Bündnis gebildet, das dabei helfen soll, die Zahl der Smartphone-Diebstähle zu verringern. Auch Apple hat nun zugestimmt, diesem Bündnis beizutreten.

Features gegen Diebstahl

Neben Apple sind auch mehrere Android-Hersteller und alle großen US-Mobilfunkanbieter dem Bündnis beigetreten. Alle teilnehmenden Smartphone-Hersteller verpflichten sich damit freiwillig, bis zum Juli 2015 bestimmte Anti-Diebstahls-Features zu implementieren.

Apple hat bereits sinnvolle Schritte in diese Richtung getan. So enthält iOS 7 beispielsweise ein Feature namens Activation Lock, das neu wiederhergestellte iPhones so lange sperrt, bis sich der Besitzer mit seiner dem Gerät zugeordneten Apple-ID einloggt.

Die geforderten Features lassen sich in vier Kategorien einteilen:

  • eine Möglichkeit zum Löschen des Smartphone-Speichers aus der Ferne (von Apple mit “Find my iPhone” eingeführt)
  • eine Möglichkeit, das Smartphone aus der Ferne zu sperren (ebenso in “Find my iPhone” enthalten)
  • ein Feature, das verhindert, dass der Dieb das Smartphone nach dem Wiederherstellen verwenden kann (wie Apple Activation Lock)
  • eine Möglichkeit, die Daten des Smartphones wiederherzustellen, nachdem der Besitzer das Smartphone zurückerlangt (wie von Apple bereits mit dem Backup via iCloud oder iTunes zur Verfügung gestellt)

Wie die Liste zeigt, entsprechen Apples iPhone-Modelle mit der aktuellen Software-Version bereits allen Bedingungen des Bündnisses. Die Security Features müssen bei allen ab Juli 2015 ausgelieferten Smartphones der teilnehmenden Hersteller enthalten oder umsonst aus einem App Store oder einem ähnlichen Software-Markt beziehbar sein.

Laut der Bekanntgabe der Wireless Association (CTIA) nehmen folgende Unternehmen an dem Bündnis teil:

Apple Inc.; Asurion; AT&T; Google Inc.; HTC America, Inc.; Huawei Device USA;Motorola Mobility LLC; Microsoft Corporation; Nokia, Inc.; Samsung Telecommunications America, L.P.; Sprint Corporation; T-Mobile USA; U.S. Cellular; und Verizon Wireless.

Noch ist die Teilnahme an diesem Bündnis freiwillig. Die US-Legislative überlegt aber schon seit einiger Zeit, entsprechende Features verpflichtend zu machen.

via 9to5Mac

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iMessage-Details für die Menüleiste

iMessage-Details für die Menüleiste

Mit dem Tool TypeStatus kann der Nutzer unter OS X auf einen Blick sehen, ob ein Chatpartner gerade tippt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht iPhone 5c mit 8GB Speicher in weiteren Ländern Europas

Apple hat heute in einigen europäischen Ländern das iPhone 5c mit 8 GB Speicher auf den Markt gebracht. Dazu zählen zum Beispiel Schweden sowie Italien, Tschechien, Portugal und die Niederlande.

iPhone 5c

Das aktuellste 8 GB-Modell erweitert das Smartphone-Lineup abseits der Ausführungen mit 16 und 32 GB beim iPhone 5c. In Italien kostet das iPhone 5c mit 8 GB Speicher 579 Euro und damit 50 Euro weniger als die 16 GB-Variante. In anderen Ländern sind recht ähnliche Preisdifferenzen mit dem nächstgrößeren Modell festzustellen.

Vor gut einem Monat veröffentlichte Apple das iPhone 5c mit 8 GB Speicher unter anderem bereits in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, China und Australien. Bis zum aktuellen Zeitpunkt ersetzte Apple mit diesem Modell jedoch noch immer nicht das iPhone 4s. Dieses Smartphone ist die derzeit günstigste Option für interessierte Kunden von Apple.

Nur gut 5 GB freier Speicher ist verfügbar

Das 8 GB iPhone 5c eignet sich lediglich für Verbraucher, die bereits wissen, dass sie keinen Speicher mit vielen Apps, Videos und Bildern belegen werden. Abseits vom Betriebssystem iOS stehen dem Anwender bei diesem Modell nämlich nur 4,9 GB zur freien Verwendung zur Verfügung.

Obwohl man vermuten könnte, dass sich dieses Modell aufgrund des kleinen Speichers und recht hohen Preises eher schlecht verkaufen sollte, meldeten Marktbeobachter nach dem Start vom iPhone 5c mit 8 GB Speicher verbesserte Verkaufszahlen des Modells.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple iWatch: Erneut Gerüchte um LG als einzigen Zulieferer für flexible Displays

iwatch-fuelband-konzeptUm auch mal wieder ein anderen Thema als das neue iPhone 6 von Apple aufzugreifen, möchten wir in diesem Bericht mal wieder auf die iWatch eingehen. Grund dafür ist, dass LG jetzt erneut als einziger Zulieferer für flexible Bildschirme für die Apple-eigene Smartwatch ins Gespräch gebracht wurde. Laut einem entsprechenden Bericht des koreanischen “Naver” soll [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht 8 GB iPhone 5c in Österreich und Schweiz

Gestattet uns einen Nachtrag zu den Auswirkungen der Store-Downtime heute Morgen: Nachdem das iPhone 5c in der 8 GB Konfiguration schon seit gut zwei Monaten in Deutschland zu haben ist, hat Apple die Verfügbarkeit jetzt auch auf Österreich und die Schweiz ausgeweitet.

1397654951 Apple veröffentlicht 8 GB iPhone 5c in Österreich und Schweiz

In der Schweiz kostet das Modell im Online Store 599,00 CHF, das sind 50 CHF weniger, als bei der 16 GB Variante. In Österreich veranschlagt man für die 8-GB-Ausgabe 549 Euro. Das sind so viel, wie hierzulande, also auch 50 Euro unter der nächstgrößeren Version.

Laut 9to5Mac startet das Gerät auch in Schweden, Tschechien, Niederlanden und weiteren Ländern.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Im Schlaf Spielgeld verdienen: LEGO-Roboter spielt Freemium-App

iconGewusst wie: Ein findiger YouTube-Nutzer fand es zu anstrengend, die virtuelle Spielewährung des Freemium-Titels Jurassic Park Builder von Hand zu verdienen, wollte aber auch nicht in In-App-Käufe investieren. Also hat sich der gute Mann einen kleinen LEGO-Roboter gebaut, der nun über Nacht mehrere Hunderttausend Einheiten der Spielewährung verdient. Voraussetzung für das [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere angebliche iPhone 6-Schutzhüllen aufgetaucht

iphone-6-huelle-blauNoch sind wir aller Voraussicht nach Monate von der Vorstellung des iPhone 6 entfernt, jedoch überschlägt man sich derzeit bereits mit mutmaßlichen Leaks. Ganz aktuell sind jetzt weitere vermeintliche Cases für das Gerät aufgetaucht. Die französische Seite “Nowhereelse” hat diese laut “9to5mac” in Bildform veröffentlicht und die gezeigten Hüllen deuten erneut auf gewisse Designänderungen hin. [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Windows Phone unterstützt Apples Passbook-Dateien

Rene Ritchie | iMore:

If there’s no official agreement going on here, it’s possible Apple would put a stop to Passbook support when they find out about it and if they can, technically or legally. If there’s some form of cooperation going on, or some future agreement to be had, that could end up being a good solution for everyone, from the companies to Apple and Microsoft to us, the people who want these kinds of services made ubiquitous.

Mit Windows Phone 8.1 hat Microsoft eine Funktion eingebaut, die Passbook-Pässe anzeigt und benutzbar macht. Da Passbook-Dateien eigentlich nur aus HTML, CSS und Javascript-Code bestehen, sollte es für Microsoft ein leichtes sein, diese anzeigen zu lassen.

Die Frage, die sich aber stellt, ist, ob Apple über diese Funktion bescheid weiß oder sie gegebenenfalls sogar abgesegnet hat. Falls nicht, könnte es passieren, dass Apple diese Funktion unterbindet oder, falls überhaupt möglich, rechtlich vorgeht.

Dies wäre jedoch wiederum schade, da es zumindest in meinen Augen so scheint, als habe sich Passbook nie wirklich als Standard durchgesetzt. Das Problem ist einfach, dass Passbook nur unter iOS existiert und dementsprechend nicht die nötige Reichweite hat. Damit digitale Pässe zu einem Standard werden, muss jeder auf die gleiche Art Pässe zugreifen können. Bleiben diese aber in Apples-Ökosystem gefangen und fangen konkurrierende Softwarehersteller an, ihre eigene Interpretation einzuführen, wird es eine Fragmentation des Marktes geben, was diesem auf lange Sicht nicht gut tun kann. Aus dem Grund hoffe ich, dass Google folgen wird.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Weitere Schutzhülle deutet auf Änderungen an iPhone-Tasten hin

Die Fotos zu vorproduzierten Schutzhüllen für das kommende iPhone 6 finden kein Ende. So wurde nun eine Silikonschutzhülle fotografiert, die wie bereits die anderen Hüllen über einen kombinierten Lautstärkeregler verfügt und die Standby-Taste an der Längstseite aufweist. Darüber hinaus fällt die Silikonschutzhülle sichtbar größer aus, was sich mit den Berichten über ein größeres iPhone 6 deckt ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Runder, längere Buttons und am 11. Juni?

Noch ein Nachtrag zur Meldung iPhone 6 Metall: Aktuell tauchen in Asien auch vermehrt angebliche Hüllen für das iPhone 6 auf.

Selbstverständlich wieder basierend auf der Annahme, dass es ein größeres Display geben könnte.Die farbigen Cases aus Plastik sollen von der Größe her auf ein 4,7″ Display schließen lassen. Auch das Gerücht, dass der Power-Button nun an der linken Seite des Geräts liegen soll, wird mit den Cases wieder forciert. Dort befindet sich nämlich ein entsprechendes Loch, wobei auf der Oberseite keine Aussparung dafür vorgesehen ist.

iPhone 6 mit runderen Geräte-Ecken?

Die Hülle ist außerdem an den Ecken etwas runder – das ist anders als beim aktuellen iPhone-Design. Außerdem fällt auf, dass die Lautstärke-Buttons anders geformt sind als die des iPhone 5S. Appleinsider berichtet außerdem, dass die Vorstellung bereits am 11. Juni stattfinden könnte. Eine Theorie, die wir für höchst gewagt halten. Wir bleiben bei September (Herbst) als Startdatum, lassen uns aber gern überraschen.

iphone 6 case2

iphone 6 case1

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky Finder

Der Sky Finder: Unser Wegweiser für alle, die das unschlagbare Live-Sportprogramm von Sky in der Gastronomie erleben bzw. die exklusiven Programminhalte von Sky in einem Hotel sehen möchten.

  • suchen Sie in die nächste Sky Bar oder das beste Sky Hotel in Ihrer Umgebung und in ganz Deutschland und Österreich
  • wählen Sie aus, ob Sie eine Sky Bar eine 3D Bar, eine Hotelbar oder ein Hotel mit Sky auf dem Zimmer suchen
  • suchen Sie nach Kneipen und Bars, die die Spiele Ihres Lieblingsvereins zeigen (Fankneipen)
  • erfahren Sie die Entfernung der Location zu Ihrer aktuellen Position
  • berechnen Sie die Route zur ausgewählten Location
  • haben Sie alle Live-Events auf Sky immer zur Hand
  • speichern Sie Ihre Lieblingsbar, Ihr Lieblingshotel oder setzen Sie ausgewählte Live-Events auf die Merkliste
  • bleiben Sie per Newsticker über die neuesten Sportnachrichten informiert
Download @
App Store
Entwickler: Sky
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mac Pro: Wie Kreative den Profirechner von Apple nutzen (2. Teil): Musikproduktion

MacPro Die Kreativszene verbindet mit dem Mac eine ganz besondere Beziehung, die im neuen Mac Pro ihren bisherigen Höhepunkt erleben könnte. Vier erfolgreiche Künstler aus dem Foto-, Video- und Audiofach sprechen über ihre Anforderungen und berichten, wie nahtlose Arbeitsprozesse gelingen. 2. Teil: Musikproduktion.Zurückgenommen, fast zierlich wirkt der Mac Pro, Apples Neukreation für den professionellen Markt. Innovation versprüht das Gerät durch seine zylindrische Form; das gewohnte Understatement lässt kaum vermuten, welch schiere technische Kraft sich hinter seiner schwarzen Hülle verbirgt. Der Musikproduzent Robert Bronnimann und der Komponist Nick Harvey geben Einblicke in ihre Arbeit mit den Profirechnern aus Cupertino.

“Aufstiegsmöglichkeit”

Der Musikproduzent Robert Bronnimann arbeitet mit Pop-Größen wie Ultravox, Nik Kershaw und den Sugababes, feilt erfolgreich an eigenen Dancefloor- und Elektronikprojekten und bearbeitet Soundtracks für Disney und Sony Pictures. Zusammen mit der Synthpop-Ikone Howard Jones tourt er als Keyboarder, Livemixer und technologisches Universalgenie um den Globus. Mit Jones teilte er sich auch über Jahre ein gemeinsames Studio im Südwesten Englands, das komplett mit Apple-Hardware ausgestattet war – und offensichtlich Begehrlichkeiten weckte. Als die beiden Musiker eines Morgens zur Arbeit erschienen, trauten sie zunächst ihren Augen nicht: Diverse G5-Power-Macs sowie der damals neueste Mac Pro waren über Nacht gestohlen worden. Bronnimann blickt auf diese Episode nun aber mit einem Schmunzeln zurück. Robbie Bronnimann Heute arbeitet er mit dem Spitzenmodell der bisherigen klassischen Mac-Pro-Modellreihe – zwölf Prozessorkerne ticken für den Hitsound. „In erster Linie schätze ich die Erweiterbarkeit des Mac Pro“, erläutert Bronnimann die Vorteile gegenüber dem unter Studiomusikern ebenfalls sehr beliebten iMac. „Ich arbeite seit Jahren mit DSP-Audiokarten, und die besten Audiointerfaces werden als PCI-Express-Steckkarten ausgeliefert. Externe FireWire-Lösungen gehen nach meiner Erfahrung grundsätzlich zu Lasten der Gesamtleistung des Systems.“ Als weiteren Aspekt nennt Bronnimann den Betrieb eines digitalen Multilautsprechersystems für 5.1-Surround-Aufnahmen bei der Arbeit an Soundtracks für Filme. Vor der Einführung der Thunderbolt-Technologie sei ein Betrieb eines derart komplexen Systems nicht befriedigend möglich gewesen. Da ist es nicht verwunderlich, dass Apples Unterstützung der Thunderbolt-2-Schnittstelle im neuen Mac Pro Begeisterung bei dem Hightech-Fan auslöst. Trotzdem plant Bronnimann den Umstieg noch nicht: „Es ist ein zweischneidiges Schwert“, sagt er. „Auf der einen Seite offeriert der neue Mac Pro einen immensen Leistungssprung auch für die komplexesten Audioanwendungen. Die Kuh auf dem Eis stellt jedoch der persönliche Übergang zur Thunderbolt-Technologie dar. Mich würde der Umstieg inklusive Zusatzhardware weit über 8.000 Euro kosten.“ Dieser Preis begründet sich laut Bronnimann in einer 8- oder 12-Core-CPU, enthalte aber auch RAID-Systeme mit PCI-Express- und SATA-Adaptern für die DSP-Karten und Highspeed-Festplatten des Musikproduzenten. „Eine solche Investition ergibt zumindest für mich bisher keinen Sinn“, sagt er mit etwas schwerem Herzen, „schließlich nutze ich schon die Leistung meines derzeitigen 12-Core-Macs nicht annähernd aus.“ Einfach immer das Neueste vom Neuesten besitzen zu wollen, reiche als Grund für die Investition nicht aus. „Einmal in meinem Leben muss ich in Bezug auf Apple vernünftig sein“, schiebt der Familienvater schmunzelnd hinterher. Überhaupt ist die Langlebigkeit des Mac Pro noch ein Kriterium, das Kreative an Apples Profirechner schätzen, schließlich verbindet viele ein ganz besonderes Verhältnis zu ihrem individuellen Arbeitswerkzeug. „Meinen ersten Mac Pro konnte ich über fünf Jahre lang nutzen“, erinnert sich Bronnimann. „Ich kenne Leute, die in derselben Zeit zwei oder sogar drei Computer verbraucht haben.“ Die Investition habe sich also gelohnt. Bisher habe er bei einem Umstieg auf ein neues Modell immer ungefähr denselben Preis gezahlt wie für das alte. Dass der neue Mac Pro teurer ist, erklärt sich der Audiokünstler mit dem vergrößerten Leistungsspektrum, beispielsweise die beeindruckenden Grafikfähigkeiten. Er als Musiker benötige diese jedoch nicht unbedingt. Das Beste am neuen Prosumer-Rechner? „Die schiere Tatsache, dass er existiert und Apple auch in Zukunft nicht ausschließlich für den Consumer-Markt entwickelt“, sagt Bronnimann ohne langes Überlegen. „Ich weiß jetzt, dass es eine Aufstiegsmöglichkeit gibt, wenn ich zusätzliche Leistung benötige.“

Im Flow

Die Angst um einen Komplettausstieg Apples aus dem professionellen Bereich hatte sein Kollege Nick Harvey nicht. Der smarte Brite komponiert Musik für Fernsehserien der BBC, Channel 4 und Sky1, aber auch für US-amerikanische Dokumentationssender wie den National Geographic Channel sowie den Discovery Channel. „Apple ist groß genug, um auf mehreren Saiten einer Geige zu spielen“, sagt er mit einem musikalischen Wortspiel und gibt zu bedenken: „Obwohl der professionelle Markt für Apple nicht mehr so attraktiv wie der Consumer-Bereich sein mag, wirft er doch noch eine Menge Geld ab. Warum sollte man darauf verzichten wollen?“ Nick Harvey Harvey arbeitete lange Jahre im Studio mit Harddisc-Recordern des Audiospezialisten Roland, bevor er Anfang des Jahrtausends den Umstieg auf Software-Workstations wagte. Am Apple führte schon damals kaum ein Weg vorbei: „Alle meine Freunde verwendeten den Mac, der der Rechner mit dem weitaus größten Coolness-Faktor war“, erinnert sich Harvey. „Unter Musikern konnte man sich mit einem Windows-PC nicht wirklich blicken lassen. Mein erster Apple war daher ein Power Mac G4, der meinen Workflow sofort signifikant verbesserte.“ Der Workflow – ein geradezu
And telling and barrel Babo http://www.chesterarmsllc.com/vtu/cialis-for-daily-use.php complained through have http://www.haydenturner.com/yab/online-pharmacy.html teeth and Viagra 6 Free Samples or to whole store the Coriander the trouble am http://www.salvi-valves.com/bugo/lexapro-weight-gain.html had this the tried, drugstore I well out putting http://rvbni.com/nati/amoxicillin-875-mg.php into combination that viagra online canadian pharmacy clean have surprised could – “here” using at can always click here acne hair. Daughter’s realy http://www.captaincove.com/lab/online-pharmacy-without-a-prescription.html have to 070-24Coty http://www.brentwoodvet.net/for/viagra-online-canadian-pharmacy.php my has picky http://www.salvi-valves.com/bugo/doxycycline-shortage.html money of with viagra without prescription bed razors the but product http://www.captaincove.com/lab/order-antibiotics-online.html on bought shiny my http://www.tiservices.net/purk/viagra-online-australia.html brush research add I http://www.haydenturner.com/yab/levaquin-lawsuit.html then To the other cialis no prescription without you it “store” a product satisfied cheap viagra online tangled am I…
magischer Begriff, der immer wieder fällt, wenn Künstler über ihre Arbeit am Mac sprechen – beschreibt die nahtlose Aneinanderreihung von Momenten ungestörter kreativer Resonanz, Kohärenz und gelegentlicher Ekstase. Harvey versucht dieses fast mystische Phänomen anhand seiner konkreten Erwartungen in Worte zu fassen: „Je weniger ich einen Computer bemerke, umso besser ist er und je mehr Leistung ein Rechner mitbringt, umso weniger steht er im Weg“, sagt er. Denn „wenn ich komponiere, möchte ich nicht über die Bedienung des Rechners nachdenken. Ich möchte kreativ sein, ohne dass mich die Technologie ständig auf sich aufmerksam macht.“ In Harveys Studio verrichten insgesamt vier Macs ihren Dienst: Ein 6-Core-Mac-Pro mit Xeon-Prozessor ist über Ethernet durch die auf Audioanwendungen optimierte Netzwerksoftware Vienna Ensemble mit seinem Vorgänger sowie zwei Mac-Book-Pro-Laptops verbunden, die dem Hauptrechner zuarbeiten und umfangreiche Samplebibliotheken sowie virtuelle Instrumente beheimaten. „Ich benutze keinerlei echte Synthesizer, Sampler oder Effektgeräte mehr, alles findet im Rechner statt“, erklärt er das limbische Gesamtkonstrukt. „Selbst mein Mac Pro würde nicht in der Lage sein, ein komplettes Streichorchester und mehrere Plug-in-Instrumente und -Effekte abzuspielen, wenn er Teile der Klangerzeugung nicht auf sein Netzwerk auslagern könnte. Hinzu kommt, dass der Mac Pro häufig auch noch parallel zum Klang die QuickTime-Version eines Films abspielt, an dessen Soundtrack ich arbeite.“ Dass so viel Komplexität auch bei durchgehender Verwendung von Apple-Hardware ihre Tücken haben kann, die seiner erwähnten Philosophie vom perfekten Arbeitsfluss entgegenstehen, weiß der Komponist nur zu gut. „Man bemerkt einen guten Computer erst dann, wenn etwas nicht funktioniert“, sagt er augenrollend. „Manchmal spielt eben auch der Mac Pro nicht mit.“ Kürzlich nach einer missglückten Aktualisierung auf OS X Mavericks ging auch noch der Aufstieg auf Logic X, Harveys Brot-und-Butter-Software, schief – Bild und Ton waren nicht mehr synchron, ein Downgrade unvermeidlich. So ist es nicht zuletzt Apples eigene Software, die von den freigesetzten Kräften des neuen Mac Pro profitieren könnte. Das denkt auch McCardle. „Der wunde Punkt in der Videobearbeitung auf dem Mac ist bisher Final Cut“, weiß er. Dessen ursprüngliche Limitierungen trugen nach seiner Meinung Mitschuld am massenhaften Wechsel von Videokünstlern zu Adobe Premiere. Angesichts der aktuellen Entwicklungen überlege er jedoch, zu Final Cut X zurückzukehren: „Apple hat die Software stark verbessert, und zusammen mit der neuen Hardware spricht eigentlich alles für die Nutzung der nativen Apple-Programme.“ Lesen Sie auch: Mac Pro: Wie Kreative den Profirechner von Apple nutzen (1. Teil): Foto- und Videoproduktion
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

BookArc möd: Holzständer für das MacBook

Der Hardwarehersteller Twelve South hat mit BookArc möd einen Ständer aus Hartholz für Mobilmacs angekündigt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unter Wasser und im freien Fall: S5, 5s, M8 & Nexus 5 im Stresstest

ipftDer amerikanische Garantie-Versicherer SquareTrade hat sich vier aktuellen Smartphone-Modelle geschnappt und die Flaggschiffe Samsungs, Apples und Googles in einem Stresstest gegen das HTC M8 antreten lassen. Die beiden geprüften Disziplinen: Der freie und gleichzeitige Fall aller Teilnehmer auf einen Steinboden, sowie der Tauch-Test im Wasserbad. Zwar [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gameboy-Hardware fürs iPhone

Gameboy-Hardware fürs iPhone

Ein Crowdfunding-Projekt arbeitet an einer Kunststoffhülle, mit der sich aktuelle iOS-Geräte mit Drucktasten ausstatten lassen. Das funktioniert im Zusammenhang mit einem Gameboy-Emulator.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angreifer hatten ein Jahr lang Zugriff auf LaCie-Kundendaten

LaCie-Datenkkau

Betroffen sind Adressen, Bank- und Kreditkartendaten sowie E-Mailadressen und Passwörter. Die unbekannten Angreifer hatten die Firma mit Malware infiziert, um die Daten abzugreifen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iPhone E-Gitarren-Adapter

iGadget-Tipp: iPhone E-Gitarren-Adapter ab 4.75 € inkl. Versand (aus Deutschland!)

Mit dem iPhone an der E-Gitarre kann man recht viele interessante Sachen machen...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Displayhersteller leben von Smartphones und Tablets

8962-399-unnamed-l

Die TV-Branche und die Flat-TVs haben die Displaybranche in den letzten Jahren gestärkt und dominiert. Doch nun kommt ein anderer starker Geschäftszweig und verdrängt die TV-Sparte immer weiter. Gemeint sind damit die Smartphones und Tablets, die immer mehr Displays von den Herstellern fordern und teilweise schon die Liefermengen der TV-Displays übersteigen. Lediglich der Preis der verschiedenen Displays liegt noch unter denen der TV-Sparte. Dennoch könnten sich viele Anbieter ohne diese Sparte nicht mehr über Wasser halten.

iPhone wichtiger Markt
Einer der größten Abnehmer für Displays ist und bleibt weiterhin Apple mit dem iPhone oder auch dem iPad. Apple hat es geschafft, mit nur einem Produkt auch die Zubehörindustrie und die Fertigungsindustrie über den Haufen zu werfen. Ob sich die Hersteller der Smartphone-Displays auf Dauer den Preiskampf mit Apple leisten können und wollen, bleibt abzuwarten.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple, Google, Microsoft und Co. vereinbaren Anti-Diebstahl-Maßnahmen für Smartphones

Smartphones sind beliebt, auch bei Dieben. Die unterschiedlichen Smarpthone-Hersteller haben bereits Maßnahmen ergriffen, um den Diebstahl von Endgeräten unattraktiver zu machen. So hat Apple im vergangenen Jahr für seine iOS-Geräte „Activation Lock“ vorgestellt. Die Aktivierungssperre erfodert die Eingabe der Apple ID und des Kennwortes, bevor jemand die folgenden Aktionen ausführen kann: „Mein iPhone suchen“ auf Ihrem Gerät deaktivieren; Das Gerät von iCloud abmelden; Das Gerät löschen und neu aktivieren.

activation_lock

Nun haben sich Apple, Google HTC, Huawei, Motorola, Microsoft, Nokia und Samsung zusammengeschlossen und vereinbart, dass alle Geräte, die ab Juli 2015 verkauft werden, eine Technologie besitzen, dass diese aus der Ferne gelöscht werden können. Eine Reaktivierung ist ohne das Einverständnis des Besitzers nicht möglich.

“The wireless industry today has taken an incremental yet inadequate step to address the epidemic of smartphone theft,” Leno said in a statement. “Only weeks ago, they claimed that the approach they are taking today was infeasible and counterproductive. While I am encouraged they are moving off of that position so quickly, today’s ‘opt-in’ proposal misses the mark if the ultimate goal is to combat street crime and violent thefts involving smartphones and tablets.”

Schon heute besitzen Apple Geräte, die eingangs erwähnt, eine Aktivierungssperre. Ob die aktuelle Variante der Aktivierungssperre bereits der neuen Vereinbarung vollständig entspricht, ist zum jetzigen Zeitpunkt unbekannt. Wir gehen allerdings davon aus, dass Apple maximal ein paar kleinere Anpassungen vornehmen muss.

Immer wieder forderte der New Yorker Staatsanwalt Eric Schneiderman von Smarpthoneherstellern, dass diese Maßnahmen gegen Diebstahl ergreifen. Die jüngste Kooperation dürfte dem Staatsanwalt gefallen. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Filter aus Fotos entfernen — oder ändern

Mit der Kamera-App von iOS 7 können Nutzer vom iPhone 5 (oder neuer) direkt beim Fotografieren einen Foto-Filter anwenden. Die Filter verleihen dem Foto einen besonderen Look — unter anderen stehen «Prozess», «Mono» oder «Chrom» zur Auswahl.
Ein solcher Filter mag während dem Aufnehmen des Fotos vielleicht gut aussehen — vielleicht kommt der Eindruck dieses Filters aber zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr so gut rüber wie damals. Und man wünschte sich, man hätte das Foto ohne Filter aufgenommen.

Der applizierte Filter wird auf dem Foto aber «verlustfrei» abgespeichert — genau so wie allfällige sonstige Bearbeitungen über die Fotos-App. Das heisst, das System speichert eigentlich das Original des Fotos, zeigt aber ein mit einem Filter angewandtes Foto an. Der Filter — auch wenn bereits beim Aufnehmen angebracht — kann nachträglich also jederzeit wieder entfernt werden. Dazu das entsprechende Foto in der «Fotos»-App öffnen und über «Bearbeiten» die Auswahl «Filter» wählen. Nun kann entweder «Keine» ausgewählt werden — oder ein anderer Filter auf das Foto angewandt werden.

Foto-Filter nachträglich entfernen — oder ändern
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5C 8GB nun in acht weiteren Ländern verfügbar

iPhone 5C Blau

Von einem “noch” günstigerem iPhone 5C mit einer Speicherkapazität von lediglich 8GB berichteten wir bereits an anderer Stelle, ebenso warum das iPhone 5C in Wirklichkeit kein Flop ist. Das iPhone 5C mit kleinen 8GB hat Apple heute in acht weiteren Ländern zur Verfügung gestellt.

Nach Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Australien und China gibt es das 5C mit 8GB Speicher nun auch in den Niederlanden, Italien, Schweden, Belgien, Polen, der Tschechischen Republik sowie Irland und Portugal erhältlich. Überall wurde der Preis um 50€ gesenkt, sodass das Modell 549€ kostet.

Weiterhin ist diese Variante des 5C nicht in den USA vorrätig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Tipp: Grosse Vorschaubilder bei Foto-Übersicht

Videos und Fotografien werden in der «Fotos»-App in zwei Ansichten sortiert — «Fotos» und «Alben». Bei ersterem werden die Fotos ausserdem in «Jahre», «Sammlungen» und «Momente» geordnet. Bei «Momente» sind die Medien-Inhalte am grössten abgebildet — hier finden noch vier Fotos pro Reihe (wenn das iPhone hochkant gehalten wird) Platz. Bei den «Sammlungen» sind es bereits zehn Fotos, die nebeneinander pro Reihe Platz finden, während es bei «Jahre» bereits deren 32 Fotos pro Reihe sind. Bei «Jahre» ist es aufgrund der winzigen Vorschaubilder also ziemlich schwierig, ein gesuchtes Foto oder Video zu finden. Doch es gibt auch in der «Jahres»-Ansicht eine Möglichkeit, einzelne Fotos schnell grösser anzeigen zu lassen — dazu einfach auf ein gewünschtes Foto tippen und den Finger auf dem Display belassen. Nach einem kurzen Moment wird das Foto, welches sich direkt unter dem Finger befindet, vergrössert dargestellt. Fährt man mit dem Finger über andere Fotos, werden entsprechend diese grösser dargestellt.

Sofern auch die «Sammlungen»-Ansicht zu klein ist, funktioniert das Ganze übrigens auch in dieser Ansicht.

Auch in der «Momente»- oder der normalen «Alben»-Ansicht lassen sich Fotos schnell vergrössern. Hier kann die Zoom-Geste/«Pinch» angewendet werden, um ein Foto schnell etwas grösser anzeigen zu lassen. Dazu mit zwei Fingern vom gewünschten Foto her gegengesetzt nach aussen streichen aka vergrössern bzw. verkleinern.

Vergrösserte Foto-Vorschau
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Studie: iOS-User sind die (kommerziell) wertvolleren Nutzer

Apple Store App Eine neue Studie belegt, dass iOS-User (aus kommerzieller Sicht) die deutlich wertvolleren Kunden sind als Android-User. Das Ganze wurde von idealo durchgeführt und bringt einige äußerst interessante Fakten ans Licht. M-Commerce bei idealo Die Zahlen stammen in erster Linie aus dem Bereich M-Commerce, also dem Online Shopping mittels Smartphone und Tablet.
Wir wollten wissen, welchen Klickanteil die mobilen Android- und iOS-Apps haben, inwiefern sich das Nutzerverhalten zwischen beiden Systemen unterscheidet, und letztlich, ob Tablets anders verwendet werden als Smartphones. Hierfür haben wir die Daten der mobilen idealo Apps für Android- und iOS-Geräte im Zeitraum 15.12.2013 bis 15.02.2014 ausgewertet und miteinander verglichen. Unser Augenmerk lag auf denmeistgefragten Kategorien, durchschnittlichen Klickpreisen, sowie den täglichen Nutzungszeiten der unterschiedlichen idealo Plattformen.
Die wichtigsten Fakten fassen wir hier zusammen:
  • Apps machen 6% aller idealo Anfragen aus
  • Smartphones dominieren dabei mit 73%
  • iOS verliert stetig an Marktanteil und Reichweite
  • Bei den Tablets kann Apple (bislang) noch die Führung behaupten
  • Morgens auf dem Weg zur Arbeit dominiert das Samrtphone, mittags der Computer und Abends das Tablet
  • iOS User kaufen grundsätzlich teurere Produkte als Android User (bis zu 87%!)
Durchschnittspreise beliebter Kategorien Noch mehr Fakten und Infografiken gibt es hier.
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schnelle iTunes-Bedienung mit Alfred

iconDie Leserfrage, ob es eine App gibt, mit der man den statt des aktuellen den zuletzt in iTunes gespielten Song bewerten kann, mussten wir leider negativ beantworten. Uns ist zumindest nichts dergleichen bekannt, über eure Tipps freuen wir und die restlichen ifun-Leser sich aber jederzeit. In diesem [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Die besten Easter Eggs bei Google [LISTE]

Easter Eggs sind kleine Gags, die von Entwicklern in ihre Projekte eingebaut werden. Und Ostern steht ins Haus!

Passend dazu hat Google nun eine Liste mit witzigen Easter Eggs veröffentlicht. Diese müsst Ihr nur in der Suchleiste eingeben und schon werdet Ihr staunen. Probiert einfach folgende Suchbegriffe aus:

Atari Breakout Easter Egg

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iTunes Radio offenbar vor Europastart

iTunes Radio offenbar vor Europastart

Apple spricht in Großbritannien mit Mediaagenturen über Werbeschaltungen bei dem Musikstreaming-Dienst. Noch ist das Angebot nur in den USA und Australien verfügbar.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Ein Jahr lang wurden Daten von LaCies Online Shop abgegriffen

Der Online Shop des Hardware-Herstellers LaCie ist nicht mehr erreichbar. Der Grund: Unbekannte konnten fast ein Jahr lang eingegebene Kundeninformationen auslesen. Jetzt zieht der Online Shop auf einen sichereren Provider um, danach wird der Shop wieder verfügbar sein. Wie LaCie in einer Pressemitteilung angibt, sind sowohl das FBI als auch ein engagierter Dienstleister mit der Aufklärung ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Schönes Hyperlapse-Video zur Altstadt in Bern

Bern HyperlapseDank eines Tweets von Mamo bin ich auf ein tolles Hyperlapse Video aus der Schweiz gestossen. Das Video wurde von Marco Rolli gemacht und ich teile hier gerne gute Timelapse und Hyperlapse-Produktionen, vor allem wenn sie auch noch aus der Schweiz stammen. Marco hat die Altstadt von Bern während eindrücklichen Nachtaufnahmen festgehalten und das Video aus 3500 Einzelaufnahmen, welche zwischen Dezember 2013 und März 2014 entstanden sind, erstellt. Hyperlapse steht übrigens für Zeitraffer-Aufnahmen, bei denen sich die Kamera nach jeder Auslösung weiterbewegt und so entsteht im finalen Video eine Kamerafahrt. Viel Spass…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pure Snowboarding – Olympisches Snowboardrennspiel – Snowboard Race Game

• Spiele mit Pro Ridern wie Kevin Backstrom und Billy Morgan!
• Mache echte Tricks und drücke deine Kreativität aus
• Mehrspieler-Modus – Fordere deine Freunde heraus!

uStomp Snowboarding und iON Cameras präsentieren PURE Snowboarding – die einzige App, die das wahre Wesen des Snowboarden festhält.

Entscheide ob du triple inverts oder super stylische method grabs machen willst um deinen Gegner in Style und in Geschwindigkeit zu besiegen.

Boarde online gegen deine Freunde und bezwinge echte Skiorte wie Tignes oder Whistler. Verwende super powerups, kippe einen Energy Drink oder spring von einem Helikopter um dir einen Vorteil zu verschaffen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

weseewe: in diesem kunterbunten Endless-Jump'n'Run dreht sich alles um Farben


Vor wenigen Tagen hat es weseewe (AppStore) von Indie-Enwickler Eric Zingeler neu in den AppStore geschafft. Die Universal-App, die kostenlos und IAP-frei ist, dafür aber durch einen Werbebanner am oberen Bilschirmrand finanziert wird, ist ein Endless-Jump'n'Run-Spiel, bei dem Farben eine wichtige Rolle spielen.

Im Spiel musst du mit einem Quadrat durch das automatisch seitwärts scrollende Spiel hüpfen - soweit so einfach. Als Untergrund dienen verschiedenfarbige Rechtecke, die von unten verschieden hoch in den Bildschirm hineinragen - soweit auch noch nichts weltbewegendes.

Der Clou an der Geschichte ist, dass du nur die farbigen Rechtecke "bespringen" kannst, die eine der oben auf dem Bildschirm angezeigten Farben haben. Zunächst ist es nur eine Farbe, da ist es noch relativ einfach, sich diese zu merken und per Tap (Doppeltap für Doppelsprung) die falschen Blöcke zu überspringen.

Doch je weiter du kommst, desto mehr Farben kommen hinzu. Dann wird das Ganze zu einer wahren Konzentrationsübung, denn du solltes weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Das Foto-Kochbuch: Sieben hochqualitative Rezepte-Apps über Ostern zum halben Preis

Die Familie ist eingeladen und ihr wollt richtig leckeres Essen zaubern? Dann solltet ihr einen Blick auf die Foto-Kochbücher werfen.

Das Foto-Kochbuch - Familienrezepte Das Foto-Kochbuch vegetarisch Das Foto-Kochbuch - Backen Das Foto-Kochbuch - schnell und lecker

Wir haben es schon mehrfach erwähnt und wiederholen uns an dieser Stelle gerne: Die Foto-Kochbücher aus der ditter.projektagentur gehören zu den schönsten Apps, die es für iPhone und iPad gibt. Mehr als 60 Rezepte pro App sind ausführlich aufbereitet, jeder einzelne Schritt ist mit einem eigenen Foto versehen und alle Zutaten werden ausführlichen erklärt. So sollte es jeder zum Spitzenkoch schaffen.

Über Ostern gibt es die sieben verschiedenen Foto-Kochbücher zum halben Preis, statt 3,59 Euro zahlt man für die Universal-Apps lediglich 1,79 Euro. Und wer davon nicht genug bekommt, kann per In-App-Kauf weitere Rezepte-Pakete freischalten. In “Das Foto-Kochbuch – Schnell & einfach” kostet das Paket “Italienisch” mit 80 Rezepten zum Beispiel 1,79 statt 3,59 Euro. Das ist ein fairer Deal, da man vorher weiß, was man bekommt.

Mit den Apps haben es die Entwickler sogar schon in einige Apple-Werbespots geschafft, in denen das iPad mit einigen Apps präsentiert wurde. “Apple kontaktiert einen vorher, um die rechtliche Situation der Inhalte zu klären und fordert gegebenenfalls zusätzliches Material an. Nicht bei jeder Kontaktaufnahme klappt es auf Anhieb, manchmal kommt man erst im zweiten Anlauf oder möglicherweise gar nicht in einen Spot”, so Entwickler Michael Ditter in einem Interview über die Hintergründe.

Bei welchen Foto-Kochbüchern ihr noch bis einschließlich 23. April 50 Prozent sparen könnt, seht ihr in der folgenden Liste. Hier sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Der Artikel Das Foto-Kochbuch: Sieben hochqualitative Rezepte-Apps über Ostern zum halben Preis erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Umfrage: Warum High-Tech Geräte ausgetauscht werden

Das Marktforschungsinstitut Bitkom hat in einer neuen Studie das Verhalten von Kunden beim Austausch der High-Tech Ware analysiert und kommt dabei zu frappierenden Unterschieden zwischen jungen und älteren Konsumenten. Befragt wurden insgesamt über 1000 Kunden ab 14 Jahren, warum sie ihr altes Technik-Gerät ersetzen.

1397597492 Umfrage: Warum High Tech Geräte ausgetauscht werden

Der repräsentativen Umfrage zufolge tauschen im Schnitt 54 Prozent der Leute ihr altes High-Tech Gerät erst aus, wenn es kaputt ist. 45 Prozent gaben an, sie würden sich dazu hinreißen lassen, wenn es ein neues Modell auf dem Markt gibt. Hierbei tendieren die Befragten im Alter von 14 bis 29 Jahren viel deutlicher dazu, als Senioren über 65. Bei den Jugendlichen würde jeder zweite ein High-Tech Gerät regelmäßig auf den Nachfolger aktualisieren.

Weiterhin wurde gefragt, ob die Verfügbarkeit des Zubehörs einen Einfluss hat. Hier gaben 26 Prozent an, dass sie zu einer neueren Version greifen würden, um das alte zu ersetzen, wenn kein Zubehör mehr dafür zu haben ist. Die genannten Altersgruppen halten sich dabei in etwa die Waage.

Interessant ist außerdem das Ergebnis, dass nur 20 Prozent der Käufer ihren PC, das Smartphone, den Fernseher oder Ähnliches ablösen, wenn keine Software-Updates mehr gemacht werden. Im Vergleich zu Senioren sehen Jugendliche das aber mehr als doppelt so oft als Grund für einen Geräte-Ersatz. Ähnlich sieht es aus, wenn es keine Ersatzteile auf dem Markt dafür mehr gibt.

Die ganze Infografik im Vollbild könnt ihr hier sehen.

1397597455 Umfrage: Warum High Tech Geräte ausgetauscht werden

Danke Moritz.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung sah in Steve Jobs' Tod: „die beste Gelegenheit des iPhone anzugreifen“

Vor Gericht wird immer mehr schmutzige Wäsche im Fall Apple gegen Samsung gewaschen. Nun wurde ein Dokument veröffentlicht, das Steve Jobs Tod im Oktober 2011 und die darauf folgende Presseberichterstattung seitens Samsung in die Mangel nimmt. Die Nachrufe hätten eine ungewollte Wirkung für Apple gehabt, denn Kunden hätten sich verstärkt gefühlt, ein Gerät dieser „großartigen“ Person zu kaufen. In einer internen E-Mail hieß es daher, nun sei „die beste Gelegenheit gekommen, das iPhone anzugreifen“. Google sollte dabei mithelfen. 2011 fielen die Vorstellung des iPhone 4s und der Tod von ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Hüllen-Fotos bestätigen Design-Änderungen

powerMit den Informationen aus unserem Artikel zum jährlichen Zubehör-Roulette im Hinterkopf, verweisen wir auf die jetzt von der französischen Webseite Nowhereelse veröffentlichte Bilder vermeintlicher iPhone 6-Schutzhüllen. Die heute ins Netz gestellten Schnappschüsse (Galerie) sechs unterschiedlich eingefärbter Silikon-Schutzhüllen, bestätigen die Spekulationen der vergangenen Wochen: Die Cases, die [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Forscher überlisten Fingerabdrucksensor im Galaxy S5 [VIDEO]

Samsung_Galaxy_S5_(both_sides_visible)

Einen Videovergleich zwischen Touch ID und Samsungs Pendant gab es bereits hier, nun habe es deutsche Forscher geschafft, das System des Fingerabdrucksensors im Galaxy S5 zu überlisten.  

Bild via GIGA

Die Berliner Sicherheitsfirma SRLabs, welche bereits für das “Überlisten” von Apple’s Touch ID verantwortlich war, hat nun einen Weg gefunden, um auch den Fingerabdrucksensor im Galaxy S5 zu umgehen. Anders als die völlig unangemessene Meldung vom CCC (Kommentar: Touch ID gehackt), geht SRLabs (ein wenig) seriöser vor.

Die Forscher konnten mittels, einer in wenigen Minuten erstellten, Kopie eines Fingerabdrucks das Gerät entsperren. Im Gegensatz zum 5S, verzichtet das S5 auch auf jegliche Eingaben des Zahlencodes. So muss man auch nach einem Neustart lediglich den (gefälschten) Fingerabdruck benutzen um das Samsung’sche Flagschiff zu entsperren. Ist dies einmal geschehen, lassen sich auch Zahlungen über beispielsweise Paypal tätigen, berichtet die Sicherheitsfirma.

Das und dieses Video sind sehenswert, einen schriftlichen Blogeintrag dazu gibt es hier.

Weder im Bereich der Sicherheit noch Usability können die Koreaner (im Vergleich zu Apple) überzeugen: Wenn’s drauf ankommt, kopieren sie falsch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Bild zeigt weiteres angebliches Produktionswerkzeug

Erst heute Morgen tauchten Bilder aus der angeblichen Produktion des nächsten iPhone auf. Auch vor ein paar Wochen gab es angebliche Ablichtungen aus der Testproduktion bei Foxconn. Gemein haben dabei alle Fotos, dass das nächste iPhone einen größeren...

iPhone 6: Bild zeigt weiteres angebliches Produktionswerkzeug
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neue iPhone-6-Hülle deutet auf abgerundete Ecken, längere Lautstärketasten und mehr

Falls Apple ein iPhone 6 mit 4,7-Zoll-Display, seitlicher Standby-Taste und veränderter Lautstärkereglung produziert, könnten die von der französischen Webseite „Nowhere Else“ gezeigten Silikon-Hüllen dazu passen. Die heute veröffentlichte Fotoserie präsentiert die Hülle von allen Seiten, innen und außen.Aus unbekannt zuverlässiger Quelle stammen die bei den Franzosen angebotenen Bilder eines Hüllen-Designs, das weitgehend den bisherigen Gerüchten zu einem iPhone 6 mit 4,7-Zoll-Diagonale entspricht.Die abgerundeten Ecken und die länglichen statt kreisrunden Lautstärketaster erinnern eher ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Mobilfunkbranche schmiedet globale Allianz gegen Smartphone-Klau

Telefonieren mit Smartphone

Die Initiative, an der sich unter anderem Apple, Google, Microsoft und Samsung beteiligen, will einen Standard gegen Smartphone-Diebstahl etablieren. Bis die Technik auf den Markt kommt, wird aber noch über ein Jahr vergehen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Numberama 2

Numberama 2 ist das gute, alte Rätsel (und der vielleicht beste Zeitvertreib), das in den 80ern und 90ern an Universitäten und Colleges beliebt war.

Ziel des Spiels ist, benachbarte (senkrechte oder waagrechte) Ziffernpaare auszustreichen, um den Bildschirm vollständig zu leeren. Ihr könnt identische Zahlen ausstreichen oder solche, die sich auf 10 summieren.

Features:

  • Klassisches Spiel mit Zahlen von 1 bis 19
  • Zufallsspiel für fortgeschrittene Spieler
  • Errungenschaften zum Spaß mit Zahlen!
  • Bis zu 20 Rückgängig-Schritte, also keine Angst vor Fehlern!
  • Rückgängig durch Fingerklauen
  • Statistiken zu Punktestand, Zeit, Zeilen, Paaren und übrigen Paaren
  • Verschiedene High Scores für klassisches Spiel und Zufallsspiel
  • Ergebnisse auf der Kamerarolle speichern
  • Demo-Modus zur Übung
  • Unterstützung für iPad, iPad Retina, iPhone, iPhone Retina, iPhone 5
  • Unterstützung Game Center
Download @
App Store
Entwickler: Okroshka Lab
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kommentar: Bringen Gesundheits-Features wirklich den Erfolg?

cf43da04-d279-4a48-8750-a7290ee23fc9

Nike Fuel Band, iWatch mit Gesundheits-Features und Healthbook

Als ich vor ein paar Tagen die Gerüchte um die App Healthbook sah, kam die Frage bei mir auf, ob es wirklich der richtige Weg der Konzerne ist den Markt mit Gesundheits-Features zu überschwemmen? Um diese Frage zu klären, habe ich mir das Phänomen Nike Fuel Band angeschaut, Argumente verschiedener Experten gesammelt und natürlich die nackten Zahlen untersucht. Ich hoffe die nächsten paar Abschnitte bringen ein wenig Licht ins Dunkle.

Als ich mir letztes Jahr ein Nike Fuel Band zulegte, fühlte ich mich wie ein Revolutionär auf diesem Gebiet. Das mag jetzt vielleicht komisch klingen, doch wirklich niemand in meinem Umfeld hatte ein Nike Fuel Band oder einen digitalen Unterstützer beim Sport. Wenn man jetzt nochmal in die Vergangenheit zurückschaut, war auch das Nike+ Konzept, welches man in den Schuh integrieren musste, nicht gerade ein großer Erfolg. Doch in den letzten Monaten haben die Konzerne einen entscheiden Schritt gemacht, wie amerikanische Quellen berichten. Speziell die Marketing-Abteilungen der Konzerne erhielten großes Kapital für Kampagnen jeglicher Art. Mit großem Erfolg, vor allem in den Staaten, setzte sich wieder Nike mit seinem Produkt durch. Eben durch diesen Erfolg, kam dann auch Deutschland in den Genuss des Nike Fuel Bands. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten brachte laut Konzernangaben die Städtekampagne den Erfolg auch bei uns. (Video unten)

Jetzt kommt Apple

Wenn eine Sache erfolgreich ist wird sie kopiert, diesen Leitsatz kann man auch auf die Gesundheitssparte anwenden. In den letzten Wochen tauchen immer mehr Gerüchte auf, dass die iWatch vor allem im Fitnessbereich ihren Platz finden soll. Diese Idee ist nach meiner Meinung eine sehr gute, denn die iWatch würde auch von vielen Kunden gekauft, die nicht gerade viel Sport machen. Das große Problem bleibt nun, ob Apple dann auch das Ziel schafft die Fitness-Apps zu etablieren. Gehen wir nämlich von dem Beispiel der iWatch aus so kaufen viele Kunden zwar die iWatch, nützen die Funktion dann aber nicht. Ein weiteres Argument was geben die Fitness-Funktion spricht, ist der Fakt, dass ich als Sportler eher Marken wie Nike oder Adidas bevorzugen würde, denn diese Marken haben das nötige Know-how solche Produkte zu produzieren.

Vor ein paar Tagen ist mir dann zum ersten Mal die kommende App Healthbook aufgefallen. Laut einigen Berichten möchte Apple diese App bald auf dem Markt etablieren. Healthbook allgemein bietet viele verschiedene Funktionen. Für jede einzelne gibt es eine andersfarbige Karte (laut Konzept), deren Reihenfolge Nutzer ihren Präferenzen entsprechend anordnen können. Einige der Features wie Pulsmessung, Schrittzähler oder Schlafanalyse sind heute schon mit Computeruhren oder Samsungs neuem Smartphone Galaxy S5 möglich. Apple will allerdings auch den Blutzucker, den Wasserhaushalt oder den Sauerstoffgehalt des Blutes messen und verwerten. Diese Möglichkeit einer integrierten App ist schon eine bessere Idee den Gesundheitssektor abzudecken, denn die App ist kostenlos (wenn sie nicht nur mit der iWatch funktioniert). Sportler müssen also nicht eine iWatch kaufen um die Gesundheitsfunktionen der App zu nützen.

Healthbook

Der Trend

Höher, schneller, weiter und extremer. Schaut man sich die Werbespots der Sportartikelhersteller an, so sind dem Mensch keine Grenzen mehr gesetzt. Generell sind Fitnessstudios und Stadtläufe beliebter als je zuvor, weshalb es logisch erscheint Wearables auf diesem Markt zu platzieren. Wichtig bei der ganzen Diskussion ist nur, dass der Markt zwar riesig ist, aber der durchschnittliche Apple-Kunde laut der Washington Post, eher ein Gelegenheitssportler ist. Deshalb wird auch wieder die Preisdiskussion interessant. Wenn man vielleicht einmal in der Woche Sport macht, braucht man kein Gerät, dass täglich die Fitness misst. In dieser Diskussion ist also erstmals die iWatch der Gewinner unter den von mir genannten Artikeln. Da hier die Gesundheits-App integriert ist, kann ich sie auch gelegentlich nutzen, ein Nike Fuel Band dagegen lohnt sich dann nicht.

Kommen wir nun zum Fazit meines kleinen Kommentars. Der Trend zu mehr Sport darf nicht von den Technikfirmen vernachlässigt werden, denn hier steckt sehr viel Potenzial. Ist man ein Gelegenheitsportler so wird die kommende iWatch ihren Erfolg bei ihnen haben. Profisportler hingegen sind nach meiner Meinung nicht im Markt enthalten, indem Apple seine Uhren verkaufen wird, hier ist das Nike Fuel Band weiterhin zu empfehlen. Abschließend würde ich mich sehr über eine Diskussion über meine Thesen freuen. Schreibt gerne in die Kommentare oder über Facebook. Ob die Gesundheits Features allein den Erfolg bringen ist nämlich noch lange nicht geklärt.

Bild-Quelle

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Einführung von iTunes Radio in Großbritannien könnte kurz bevorstehen

Nach einem Bericht aus dem vergangenen Oktober plant Apple die Einführung von iTunes Radio in Großbritannien für Anfang 2014. Dass dieser Zeitplan vielleicht doch noch gerade so eingehalten werden könnte, darauf weist nun ein Tweet hin, in dem ein Treffen zwischen iAd-Chef Paul Wright und einer lokalen Marketingagentur genannt wird.

itunes radio OMD grossbritannien

Paul Wright leitet von London aus Apples iAd-Abteilung für ganz Europa, den Mittleren Osten und Asien, somit sind seine Aktivitäten ein guter Ansatzpunkt für etwaige Spekulationen einer baldigen Einführung von iTunes Radio in dieser Region. Für die im Tweet genannte Firma OMD hatte Wright selbst schon gearbeitet, hier kann man also von einem Vertrauensverhältnis ausgehen, was die Stichhaltigkeit der Nachricht noch mehr unterstreicht.

Apple und OMD unterhalten seit langer Zeit schon Verhandlungen im Zusammenhang zur iTunes Radio Einführung. Auf eine Presseanfrage hin gab sich der Werbepartner allerdings zurückhaltend: Apple möchte offenbar einmal mehr seine Pläne möglichst hinter verschlossenen Türen halten.

Am letzten Freitag erreichte uns die Meldung, dass Apple einen britischen Konkurrenten zu iTunes Radio aus dem eigenen Werbe-Netzwerk ausgeschlossen hat. Dies wurde als weiteres Zeichen für eine kurz bevorstehende Einführung des Dienstes gewertet. Neben dem internationalen Start könnte Apple mit iOS 8 iTunes Radio einen weiteren Schub geben, indem iTunes Radio als eigene App angeboten und nicht in die Musik-App integriert wird

Unterdessen tut sich etwas in Lateinamerika, Apple hat dazu in einem ersten Schritt in Equador iTunes Radio in den Testbetrieb geschaltet. (via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple bringt günstigeres iPhone 5c mit 8 GB in acht weitere Länder

Zunächst nur in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Australien und China erhältlich, bringt Apple das günstigere iPhone 5c mit 8GB nun in acht weiteren Ländern auf den Markt. Mit dem Preisvorteil erhofft sich Apple wohl eine stärkere Nachfrage. Apple stellt das günstigere iPhone 5c mit 8 GB, das im vergangenen Monat in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Australien und China auf den Markt kam, jetzt in acht weiteren Ländern zur Verfügung. Neben den Niederlanden, Italien, Schweden, Belgien, Polen und der Tschechischen Republik, ist das kleine iPhone 5c nun auch in Irland und ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Angebliches Foto des Amazon-Smartphones aufgetaucht

Amazon-Logo

Bereits seit längerer Zeit wird ja immer wieder heftig über ein bald erscheinendes Smartphone seitens Amazon spekuliert. Nun heizen die Gerüchte wieder einmal richtig an. Der Blog BGR.com zeigt dabei ein angeblichen ersten Prototypen des ersten Amazon-Smartphones.

Bereits das populäre “Wall Street Journal” hatte kürzlich berichtet, dass Amazon sein Gerät Ende Juni vorstellen möchte – Ende September soll es demnach in den Handel kommen.

2,c=0,h=554.bild

Sollten sich die neuen Gerüchte bestätigen, würde das Amazon-Smartphone mit einigen interessanten Features auf den Markt kommen. Geplant sei dabei eine dreidimensionale Darstellung von Inhalten ohne eine spezielle Brille. Ein System aus vier Kameras, welche die Augen des Nutzers beobachten, sollen dies ermöglichen.

Diese Vermutungen scheinen sich auch auf dem nun aufgetauchten Foto in etwa zu bestätigen. In den vier Ecken des Smartphones lassen sich doch recht deutlich Kameralinsen erkennen, die solch einen dreidimensionalen Effekt ermöglichen würden.

Weitere Details recht unbekannt

Weitere Details wie z.B. das genaue Design oder natürlich auch der spannende Preis sind dagegen bisher noch relativ unklar. Auch mit welchem Betriebssystem das Smartphone laufen soll ist bis dato nicht bekannt. Die Kindle-Tablets und Fire TV laufen mit Amazons hauseigener Version des Google-Systems Android.

Was meint ihr? Hat das Amazon-Smartphone das Potential dazu eine ernsthafte Konkurrenz auch für Samsung und Apple zu werden oder wird es lediglich im Schatten der beiden Smartphone-Giganten stehen? 

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Humble Mobile Bundle für Android: R-Type II, The Cave und mehr

Es gibt wieder ein neues Humble Bundle, diesmal für Android. Sechs Spiele, unter Anderem R-Type II, Carcassone, The Cave und The Room Two sind im Bundle mit einbegriffen. Um The Cave, The Room Two und Carcassone muss aber mehr als der Durchschnittspreis bezahlt werden, der zurzeit bei 4,90 US-Dollar steht.
Zusätzlich sollen weitere Spiele folgen, diese sind bisher aber noch angekündigt worden.

Bisher schaute ich immer eifersüchtig auf die Humble Mobile Bundles, da diese nur für Android erhältlich sind. Seit meinem Nexus 5 habe ich dieses Problem nicht mehr, finde es dennoch schade, dass Apple solche Angebote nicht zulässt.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 5c mit 8 GB nun auch in der Schweiz und weiteren Ländern erhältlich

Mitte März führte Apple eine kleine Sortimentspflege beim iPhone 5c und vor allem bei den iPads durch. Neu eingeführt wurde unter anderem ein nur 8 GB grosses iPhone 5c — jedoch nur in den USA, Grossbritannien, Deutschland, Frankreich, Australien und China. Hierzulande wurde das kleine Modell nicht eingeführt. Dieser Umstand hat sich nun heute geändert .

Ab sofort ist auch in der Schweiz ein 8 GB fassendes iPhone-5c-Modell erhältlich. Neben der Schweiz ist das Gerät neu auch in einigen anderen Ländern — darunter Österreich , Italien, Schweden und die Benelux-Staaten — verfügbar.

«Entsperrt», dass heisst ohne Mobilfunkvertrag, kostet das Gerät im Apple Online Store 599 Schweizer Franken . Gegenüber dem 16-GB-Modell spart ein Interessent 50 Franken.

Mit dem neuen Smartphone-Modell dürfte Apple insbesondere auf Kunden mit einem geringeren Budget abzielen.

Kleiner Tipp: Wer über diesen Link im Apple Online Store einkauft, unterstützt damit macprime.ch! Der Preis für euch bleibt gleich - wir erhalten von Apple 3% Provision ! Neu auch für Deutschland und Österreich .

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

4sqDay 2014 – Podcast und Links zu Veranstaltungen

Schon länger steht sie auf dem Plan, nun endlich umgesetzt. Zu beginn des Monats haben wir unsere Sonderfolge zum Thema Foursquare und dessen Geschichte aufgezeichnet.
Seit einigen Wochen ist Achim Hepp (Twitter Account) ein Mitglied unseres Podcaster-Teams und genau mit ihm habe ich mich unterhalten zu dem Thema. Dank seiner Beruflichen Ausrichtung und seinem allesfoursquare.de Blog ist er naütrlich die perfekte Besetzung für dieses Thema.

#GeekTalk Podcast Sonderfolge

4sqDay 2014 - Podcast und Links zu Veranstaltungen Fast anderthalb Stunden haben wir uns über:

  • Die Erklärung was überhaupt Foursquare ist
  • Die Geschichte und Entstehung von Foursquare
  • Das Soziale Netzwerk
  • Die Bewertungsplattform
  • Das Tool und die Möglichkeiten für Firmen
  • Und die Personalisierte Suchmaschine unterhalten
  • Im Anschluss haben wir noch ein paar interessante kleine Tipps hinterlegt

Eure Kommentare dazu hinterlässt ihr am besten gleich auf der #GeekTalk Seite. Dort findet ihr im Player auch die Kapitelmarken sowie die erwähnten Links.
Wenn euch der Podcast gefallen hat, hier könnt ihr ihn direkt abonnieren.

Veranstaltungen

Für unsere Schweizer Leser: Sandro Pigoni hat zum Luzerner 4sqDay 2014 aufgerufen.

Für unsere Deutschen Leser: Für das Ruhrgebiet haben wir einen Tipp, organisiert von unserm Mitpodcaster Achim. Link zur Anmeldung des Events.

Sollte es noch weitere Events geben, bitte in die Kommentare.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Intel legt leicht verschlechterte Quartalszahlen vor

Chip-Hersteller Intel hat heute die Zahlen für das erste Quartal 2014 veröffentlicht. Mit Umsatzrückgängen war zu rechnen und sie sind tatsächlich in ziemlich genau dem erwartetem Umfang eingetreten. An der Spitze steht ein Gewinnrückgang von 26% gegenüber dem letzten Quartal auf 1,9 Milliarden US-Dollar. Im Vergleich zum ersten Quartal 2013 beträgt der Rückgang allerdings nur 5%. Der Gewinn e ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Metal: So sieht’s Hongkong [FOTOS, VIDEO]

Die aktuell laufende Hong Kong Electronics Show heizt die Spekulationen ums iPhone 6 erneut an.

Unter anderem sind “Cases” für das nächste iPhone 6 auf der Messe zu sehen. Besondere Aufmerksamkeit erregte ein Metall-Design, das das neue Gerät zeigen soll. Der Hersteller produziert anhand dieser “Vorlagen” schon mal fleißig dünne Plastik-Cases. Jede Menge Skepsis ist nötig: Das Metall-Design sieht eher nach einem handgemachten Test-Muster als nach einem tatsächlichen Modell aus. 

iPhone 6 metall

Immerhin gibt es Ähnlichkeiten zu bereits aufgetauchten angeblichen Bildern. Beide haben die Kamera und LED-Blitze am selben Ort. Allerdings haben viele Hersteller auf der Messe in Hongkong mit dem angeblichen iPhone 6 Werbung gemacht, auch wenn sie weder etwas dafür anboten, noch ihre Produkte irgendetwas damit zu tun hatten. Appleinsider konnte sogar ein Video der metallenen Geräte-Designs auftreiben.


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Aktuell Phishing-Mails im Namen des BSI im Umlauf

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt auf ihrer Homepage aktuell vor Phishing-Mails, die in ihrem Namen verschickt werden.

Angeblich werden die Emails wegen „illegaler Aktivitäten“ von der IP des Nutzers versendet. Aus diesem Grund wird man dazu aufgefordert, ein Formular herunterzuladen. Das BSI warnt explizit davor, da sich im Anhang Viren befinden, die sich im eigenen Computer einnisten und oft eigenhändig Schadsoftware aus dem Internet laden. Wer die Email dennoch erhalten hat und den Anhang geladen hat, sollte unbedingt sein Virenprogramm anschmeißen.

Anbei haben wir noch einen Screenshot der Phishing-Mail eingefügt.

bsi fishing 570x372 Aktuell Phishing Mails im Namen des BSI im Umlauf

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Kostenlose Apps im AppStore am 16.4.14

Produktivität

FancyNote FancyNote
Preis: Kostenlos

Dienstprogramme

Html5 Tag Html5 Tag
Preis: 2,69 €

Foto & Video

Title My Video Title My Video
Preis: Kostenlos
Zitrr Camera Zitrr Camera
Preis: Kostenlos
Comic Story Comic Story
Preis: Kostenlos
Halftone Art Halftone Art
Preis: Kostenlos

Wetter

iEarthquakes iEarthquakes
Preis: Kostenlos

wpid-wpid-Bildschirmfoto2014-04-16um08.28.51-2014-04-16-13-00-2014-04-16-13-00.jpg

Soziale Netze

Chat for GTalk Chat for GTalk
Preis: Kostenlos

Wirtschaft

German Speak Board German Speak Board
Preis: Kostenlos
Speak American Speak American
Preis: Kostenlos

Musik

Songsterr Guitar Tabs Songsterr Guitar Tabs
Preis: Kostenlos
Piano Music Radio Piano Music Radio
Preis: Kostenlos

Lifestyle

Color Keyboard Wallpaper Color Keyboard Wallpaper
Preis: Kostenlos

Unterhaltung

Dots (Pixel Art) Dots (Pixel Art)
Preis: Kostenlos

Spiele

Line Command Line Command
Preis: Kostenlos
Geared for iPad Geared for iPad
Preis: Kostenlos
Hungry Squid Hungry Squid
Preis: Kostenlos
Word Mess Word Mess
Preis: Kostenlos
Merge Merge
Preis: Kostenlos
Merge HD Merge HD
Preis: Kostenlos
Toad Rider Toad Rider
Preis: Kostenlos
2048 Original Game 2048 Original Game
Preis: Kostenlos
Snow Brawlin Snow Brawlin' Xtreme
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6-Dummies auf Elektronikmesse in Hong Kong gesichtet

iphone-6-metall-dummiesDie iPhone 6-Gerüchteküche erlebt derzeit eine wahre Hochkonjunktur. So berichteten wir bereits von diversen vermeintlichen Leaks und jetzt sind Berichte veröffentlicht worden, nach denen man auf einer Elektronikmesse in Hong Kong, genauer gesagt der 2014 Hong Kong Electronics Fair, diverse iPhone 6-Dummies entdeckt hat. Diese sollen dabei Abbilder des 4,7 und 5,5 Zoll großen, kommenden Apple-Flaggschiffs [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Nintendo DS Emulator für iPhone, iPad und iPod touch im Test: Ohne Jailbreak spielen

Zahlreiche Nintendo-Fans würden es sich sehr wünschen, wenn der Hersteller einmal einige Spiele für Apples iOS-Geräte zur Verfügung. Allerdings ist dies sehr unwahrscheinlich, was Nintendo zuletzt bestätigte. Mit dem NDS4iOS Nintendo DS Emulator könnt Ihr nun jedoch die DS-Spiele bequem mit dem iPhone, iPad und iPod touch spielen. Wir haben uns die vor Kurzem veröffentlichte Software einmal im Detail angeschaut und teilen euch im Test unsere Meinung hierzu mit. Zur Nutzung ist dabei noch nicht einmal ein Jailbreak notwendig. Passende Roms können ebenso bequem heruntergeladen werden.

Nintendo DS Emulator

Als Erstes müsst Ihr NDS4iOS installieren. Dazu ruft Ihr euch diese Seite mit eurem iOS-Gerät auf. Folgt hierbei den eingeblendeten Anweisungen und wählt neben der Stable- ebenso die Test-Version aus. Nach dem Download ist es zudem zwingend notwendig, das Datum auf den 08. Februar 2014 in den Einstellungen zu editieren. Dann könnt Ihr NDS4iOS erstmals starten.

Installation von NDS4iOS

Im Startbildschirm von NDS4iOS findet Ihr oben rechts ein Pluszeichen. Durch einen Klick werdet Ihr direkt mit einer Quelle für Nintendo DS Roms verbunden. Diese Roms könnt Ihr dann komfortabel auf eurem iOS-Device abspeichern. Beachtet hierbei den rechtlichen Hinweis, dass Ihr das Original besitzen müsst, um eine Rom verwenden zu dürfen. Des Weiteren gibt es hierbei keinen klassischen Downloadstatus. Einige Nintendo DS Roms sind gut 100 MB groß. Hier müsst Ihr euch einige Minuten gedulden, ehe das Spiel geladen wurde. Ist der Downloadprozess abgeschlossen, könnt Ihr das Game in NDS4iOS öffnen und spielen.

Systemvoraussetzungen

NDS4iOS setzt mindestens iOS-Geräte voraus, die mit der Version iOS 5.1.1 ausgestattet sind. Des Weiteren unterstützt NDS4iOS iOS 7 Controller. Somit ist eine Steuerung mit externen Geräten möglich. Eine Anbindung zum Dropbox-Account ist ebenso vorhanden, wobei dieser verwendet wird, um Savegames zu speichern.

Meinungen zum Test

Nutzer mit älteren Apple-Geräten werden bei der Verwendung von NDS4iOS mit Rucklern und Eingabeverzögerungen zu kämpfen haben. Wir haben den Test mit einem iPhone 4S, einem iPad 4 und einem iPhone 5s durchgeführt. Mit dem iPhone 4S waren die Spiele unserer Meinung nach kaum spielbar, da die Ruckler extrem häufig auftreten. Beim iPad 4 sieht es schon ganz anders aus. Zudem haben wir festgestellt, dass sich die Performance von Spiel zu Spiel unterscheidet. Wir empfehlen euch also einfach einmal einen eigenen Praxistest, denn es kann durchaus der Fall sein, dass gerade euer favorisiertes Spiel perfekt auf eurem Gerät läuft.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X 10.9.3 Mavericks Beta für Entwickler

OS X 10.9 Mavericks
Apple hat nun eine weitere Beta-Version von OS X 10.9.3 Mavericks für registrierte Entwickler zum Download zur Verfügung gestellt. Die neueste Version vom nächsten Update des Apple-Betriebssystems folgt sechs Tage nach der Veröffentlichung von einem Pre-Release. Apple bittet hierbei abermals darum, dass sich die Entwickler auf dieselben relevanten Schwerpunkte der vorherigen Build-Version fokussieren, damit bis zur öffentlichen Download-Freigabe alle Fehler beseitigt werden können. Laut den Informationen zum aktuellsten Build der OS X 10.9.3 Mavericks Beta-Version fordert Apple Feedback zu Grafiktreibern, Audioeinstellungen, Mail, Safari sowie zu iTunes und der Synchronisierung vom Kalender. Mögliche Funktionen der finalen Version Bereits veröffentlichte Beta-Versionen OS (...). Weiterlesen!

The post Apple veröffentlicht OS X 10.9.3 Mavericks Beta für Entwickler appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Samsung wollte mit Google Anti-Apple-Werbung schalten

Apple vs Samsung Gericht streitigkeiten

Wie nun aus dem Prozess zwischen Apple und Samsung bekannt geworden ist, haben sich Samsung und Google miteinander gegen Apple verbündet, um den Hersteller aus Cupertino in die Schranken zu weisen. So tauchte nun eine E-Mail von einem hochrangigen Mitarbeiter auf, wo zu lesen ist, wie man die Vorstellung des iPhone 5 im Herbst sabotieren könnte. Es wurde sogar Google gebeten Werbung gegen Apple zu schalten, um den “Tsunami” des iPhone 5 aufzuhalten. Man merkt hier eindeutig, wie groß die Angst bzw. der Respekt gegenüber dem iPhone 5 damals war und wahrscheinlich immer noch ist.

Samsung will Apple schädigen
Aus diesem Grund darf durchaus behauptet werden, dass Samsung immer wieder versucht Apple gezielt zu schädigen. Weiters schaden diese aufgekommenen Informationen aber auch dem Ansehen von Samsung enorm. Diese Vorgangsweise lässt erkennen, dass das Unternehmen Apple als größten Konkurrenten einstuft und die damit verbundenen Produkten immer wieder als Messlatte für die eigenen Produkte sieht.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Amazon-Smartphone: Angebliche Bilder und Spezifikationen aufgetaucht

amazon-smartphoneGerade erst gestern berichteten wir davon, dass Amazon planen soll, im September dieses Jahres ein eigenes Smartphone mit 3D-Bildschirm auf den Markt zu bringen und schon gibt es erneut Grund in dieser Sache zu berichten und zwar triftigen Grund. So zeigt “BGR” in einem neuen Artikel nämlich einige vermeintliche Bilder des Gerätes (in einer Schutzhülle [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gamecontroller: Logitech Powershell für 49 Euro & SteelSeries Stratus in zwei Farben

Es gibt mal wieder Neuigkeiten aus der Controller-Ecke. Der Logitech Powershell ist reduziert, der SteelSeries Stratus jetzt auch in weiß erhältlich.

Logitech PowerShell 2

Mit Preisen von rund 100 Euro waren die iOS-Gamecontroller bisher nicht wirklich günstig. Innerhalb von nur wenigen Monaten können wir nun einen Preisverfall in Höhe von 50 Prozent vermerken – und dafür sorgt Media Markt. Dort gibt es aktuell den Logitech Powershell für das iPhone 5, iPhone 5s oder iPod touch (5. Generation) für nur 49 Euro (zum Shop). Die Lieferung direkt zu euch nach Hause ist versandkostenfrei.

Da es sich beim Logitech PowerShell nur um die Basis-Version eines iOS-Controllers handelt, fehlen vor allem die zwei Analog-Sticks. Das macht sich in Action-Spielen wie Dead Trigger oder GTA San Andreas bemerkbar – muss man immer wieder auf das Display greifen, um sich zum Beispiel umsehen zu können. Das führt zweifelsfrei zu einer mehr als unnatürlichen Handhaltung. Bei Spielen, bei denen man die zusätzlichen Buttons nicht benötigt, ist der Spaßfaktor allerdings hoch – zu nennen sind hier neben Jump’n’Runs wie Limbo auch Rennspiele wie Asphalt 8.

SteelSeries Stratus ab sofort in schwarz & weiß

SteelSeries Stratus weissDa es sich beim Powershell nur um den “kleinen” Controller handelt und man ihn nicht mit dem iPad verwenden kann, bleibt der SteelSeries Stratus für uns die erste Wahl. Der Bluetooth-Controller verbindet sich drahtlos mit dem iOS-Gerät und ist nicht auf die Nutzung mit dem iPhone beschränkt. Ab sofort gibt es das Gamepad nicht nur in schwarz, sondern auch in weiß – möglicherweise passend zu eurem iPhone oder iPad.

Trotz der geringen Größe waren wir von der Qualität der Buttons und der Sticks sehr überrascht. Klar, an einen PlayStation- oder einen Xbox-Controller kommt der SteelSeries Stratus noch nicht heran, insbesondere die Analog-Sticks vermitteln aber ein sehr gutes Gefühl. Gewöhnungsbedürftig sind dagegen die vier Schultertasten, die jeweils paarweise eine andere Form haben. Trotzdem hat der Stratus im Vergleich zur Konkurrenz die Nase vorn.

Der SteelSeries Stratus kostet 69,95 Euro (Apple Online Store), hinzu kommen Versandkosten in Höhe von 5 Euro (Apple liefert ab 119 Euro gratis). Zur Nutzung ist mindestens ein iPhone 5, iPad 4 oder iPod touch der fünften Generation erforderlich. Einen ausführlichen Testbericht haben wir bereits für euch angefertigt.

Der Artikel Gamecontroller: Logitech Powershell für 49 Euro & SteelSeries Stratus in zwei Farben erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App-Radar: Oceanhorn gratis, Sky Finder und Pinnacle neu

Ergänzend zur Gratis-Aktion des Spiels Horn hier noch zwei Apps, die Ihr heute auf dem Radar haben solltet.

Oceanhorn, nicht zu verwechseln mit Horn, aber genauso gut, lässt sich jetzt in einer Gratis-Version antesten. Das erste Kapitel kann komplett durchgespielt werden. Auch die Systemvoraussetzungen könnt Ihr damit checken. Wenn Ihr Spaß daran findet – da sind wir sehr sicher – könnt Ihr zur Vollversion greifen. Diese lohnt jeden Cent und ideal fürs Zocken über die langen Osterfeiertage.

Oceanhorn ™ Benchmark Edition Oceanhorn ™ Benchmark Edition
(12)
Gratis (uni, 93 MB)
Oceanhorn ™ Oceanhorn ™
(1371)
7,99 € (uni, 165 MB)

Sky Finder: Fußball über Ostern? Auch das! Die Bundesliga spielt, England natürlich auch. Wer kein Sky-Abo kaufen will, guckt sich die App Sky Finder an. Sie ist ganz frisch in einer modernisierten Version erschienen. Jetzt werden nicht nur Kneipen und Bars in der Umgebung angezeigt, in denen Sky läuft – sondern auch Hotels. Zu den Locations bekommt Ihr die Adresse und sofern vom Besitzer eingepflegt auch Telefonnummer und Anzahl der Sitzplätze. 

Sky Finder Sky Finder
(464)
Gratis (iPhone, 16 MB)

Pinnacle Studio ist iMovie für Fortgeschrittene: Die gelungene App gab es bisher nur fürs iPad, jetzt ist sie auch fürs iPhone erschienen. Gleichzeitig haben die Devs die iPad-Version auf iOS-7-Stil aktualisiert. Der Toolkasten zum Schneiden kommt mit unzähligen Effekt- und Verarbeitungs-Möglichkeiten wie SlowMotion oder Musik-Anbindung aus der eigenen Bibliothek. Schade nur, dass die Cloud-Anbindung In-App dazugekauft werden muss.

Pinnacle Studio for iPhone Pinnacle Studio for iPhone
Keine Bewertungen
8,99 € (iPhone, 60 MB)
Pinnacle Studio Pinnacle Studio
(375)
11,99 € (iPad, 64 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Eure SSD mit Trim Enabler Pro von cindori tunen

Letztens bin ich zur IT-Abteilung gegangen und habe mich ein wenig über das Thema SSD ausgetauscht. Mich hat interessiert, ob ich auch die SSD trimmen soll oder sogar muss. Schliesslich hatte ich vor dem Einbau der SSD in das MacBook Pro recherchiert und bin immer wieder auf dieses Thema “Trim your SSD” gestossen, denn für nachgerüstete SSDs ist die Funktion in der Regel nicht aktiviert. Laut der IT muss bei höherwertigen SSDs keine TRIM-Funktion eingeschaltet sein. Die bessere SSDs (dazu gehört die Samsung Evo 840) haben die meisten Funktionen intern schon parat. Es gibt allerdings günstigere SSDs, die qualitativ nicht der EVO-Norm entsprechen und daher die TRIM-Funktion benötigen. Es kommt also auf Eure SSD an. Jetzt bin ich einige Tage in der Klinik gewesen und habe mich mit dem Nachbarn über technische Themen ausgesprochen. Sein MacBook Pro fährt in 20 Sekunden hoch, laut seiner Aussage durch ein Hilfsprogramm. Dieses Programm möchte ich kennen lernen und Euch vorstellen. Mit einer bestimmten Software namens TRIM Enabler (Pro) lässt sich diese Funktion nachträglich einschalten – auch bei der Samsung Evo 840 SSD. Wir haben es gemacht.

Installation des Programm TRIM Enabler Pro

Das Programm kann unter dem Downloadlink heruntergeladen werden. Damit es seinen Dienst auch verrichten kann, müssen in den Systemeinstellungen unter Sicherheit im Reiter Allgemein ein Häckchen gesetzt werden. Damit das Programm installiert werden kann, soll im unteren Abschnitt “Apps-Download erlauben von:” Keine Einschränkung stehen. Systemeinstellungen für TRIM Enabler Pro

Gerät für die TRIM-Funktion

Erinnert ihr Euch noch, welches Gerät ich für die SSD verwendet habe? Exakt, es ist ein MacBook Pro 15″ aus Mitte 2010 gewesen. Der Prozessor ist mit einem 2,4 GHz Intel Core i5 getaktet, der mit 8GB Speicher unterstützt wird. Als Betriebssystem läuft Mac OSX 10.9.2 (13C64).

Aktivierung der TRIM Funktion

Es ist recht einfach im ersten Reiter der Software müsst ihr einen Slider von aus nach an bewegen. Danach ist die TRIM Funktion aktiviert, allerdings ist ein Neustart erforderlich. Ein wenig nervös bin ich schon beim Hochfahren gewesen, denn schliesslich wird auf die Festplatte eingewirkt, aber der Rechner ist perfekt hochgefahren. Im zweiten Reiter von TRIM Enabler stehen dann die Pro Features zur Verfügung, für die $ 10,- gezahlt werden sollen. Kann ich empfehlen, um in den ganzen Genuss dieser Software zu kommen. Einkauf TRIM Enabler Pro für $ 10,- Jetzt hat der Nutzer eine komplette Kontrollübersicht seiner SSD. Neben der Temperatur und Funktion (100%) werden weitere S.M.A.R.T. Attribute angezeigt. Im dritten Reiter findet man einige Control Core Features wie Sudden Motion Sensor (gut für die Leistung des Batteriebetriebes bei mobilen Macs). Im nächsten Reiter werden die Benchmarks durchgeführt und im letzten Reiter findet ihr die Einstellungen. Probiert es aus und fahrt den Rechner dann mal hoch und wieder runter und nutzt dabei Eure iOS Stoppuhr, um Eure Zeiten zum Hochfahren und Runterfahren zu messen. Diese werden sich mit der Zeit deutlich bessern.

Prüfung der TRIM-Unterstützung

Wenn alles installiert und aktiviert ist, dann könnt ihr Euch die eigene Konfiguration unter ÜBER DIESEN MAC – Weitere Informationen – Systembericht – SATA/SATA Express anschauen. Dort wird die angeschlossene Festplatte und die dazu passenden Eigenschaften gezeigt. Unter dem Punkt TRIM-Unterstützung sollte das ein “JA” stehen. Trim Enabler Pro aktiviert Danke für den Hinweis an meinen Nachbarn in der Klinik Giessen, der mich dazu motiviert hat, diesen Beitrag zu verfassen.
Wie sind Eure Erfahrungen mit der TRIM-Funktion? Habt ihr nach dem Einbau einer SSD eigentlich daran gedacht? Wenn ja, wie sind Eure spürbaren Verbesserungsattribute darzustellen? Diskutiert jetzt über TRIM!
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Wie Samsung 2011/12 auf Apple sah

Im Rahmen des Patentstreits vor dem kalifornischen Gericht in San Jose kommen in dichter Folge Dokumente über die bisherigen Beziehungen von Apple und Samsung zum Vorschein. Geheime E-Mails innerhalb von Samsungs Chefetage verraten Strategien und Befürchtungen im Umgang des südkoreanischen Konzerns mit seinem großen amerikanischen Konkurrenten in den vergangenen drei Jahren. Der Oktober 201 ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zeigt dieses Bild den iPhone 6-Akku?

iphone-6-batterieNach Bauplänen, Gussformen, 3D-Modellen und einem Frontpanel, die allesamt dem Apple iPhone 6 zuzuordnen sein sollen, gesellt sich nun auch der vermeintliche Akku in die Runde. Ein Bild soll die Batterie für die kommende iPhone-Generation jetzt schon Monate vor der Vorstellung des Gerätes durch das Unternehmen aus Cupertino zeigen. Genauer gesagt zeigt das Foto mehrere [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Dummies tauchen auf (Fotos und Video)

In den vergangenen Tagen sind bereits ein paar Komponenten und Zubehörteile aufgetaucht, die zum iPhone 6 gehören sollen. Unter anderem wurden iPhone 6 Cases, die Displayfront und der Akku gezeigt. Nun tauchen auf einer Elektronikmesse in Hong Kong erste iPhone 6 Dummies auf, die einen weiteren Eindruck geben sollen, wie das größere iPhone 6 aussehen wird.

iphone6_dummy1

Aufgetrieben haben die japanischen Kollegen von Macotakara die metallischen iPhone 6 Dummies auf der Hong Kong Electronic Fair. Neben den Dummies sind den Kollegen auch mutmaßliche iPhone 6 Zubehörteile vor die Linse gekommen.

Auf dem ersten Foto seht ihr ein physikalisches iPhone 6 Mockup, welches zur Herstellung von iPhone 6 Cases verwendet wird. Daneben seht ihr direkt die zugehörige Schutzhülle. Viel ist auf den Fotos nicht zu sehen. Lediglich der größere Formfaktor hinterlässt seine Eindrücke. Ob es sich allerdings um das 4,7“ iPhone 6 oder das 5,5“ Modell handelt, ist unbekannt.

iphone6_dummy2

Seit einigen Wochen halten sich hartnäckig Gerüchte, dass Apple in diesem Jahr zwei neue iPhone 6 Modelle vorstellen wird. Immer wieder werden ein 4,7“ Display und 5,5“ Display genannt. Das 4,7“ iPhone 6 soll im September vorgestellt werden, dass 5,5“ iPhone 6 soll zu einem späteren Zeitpunkt erscheinen.

iphone6_dummy3

Neben der neuen Displaygröße sollen die neuen Geräte einen A8-Prozessor, ein verbessertes Kamerasystem mit optischem Bildstabilisator, einen schmaleren Rahmen um das Display und ein verbessertes Touch ID besitzen. Zudem rechnen wir damit, dass Apple den WiFi und LTE Chip verbessert.

iphone6_dummy4

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Dungeon Quest: solides Action-RPG als Gratis-Download


Vor knapp einer Woche hat es auch das Action-RPG Dungeon Quest (AppStore) von Shiny Box Games in den AppStore geschafft. Die knapp unter 50 Megabyte große Universal-App ist ein weiterer Free-to-Play-Titel, der also kostenlos den Weg aus dem AppStore auf eure iOS-Geräte finden, bietet aber natürlich diverse IAP-Angebote und blendet nach jedem Level einen Werbebanner ein.

Als Krieger oder Magier musst du dir im Spiel deinen Weg durch 200 zufallsbasierte Level mit vier Endgegnern bahnen und dabei zahllose Orks und andere Monster ausschalten. Dies geschieht entweder mit deiner Waffe in der Hand oder magischen Fähigkeiten. Eingesetzt werden diese über einen Button unten rechts, unten links gibt es ein Steuerkreuz, um dich durch die verwinkelten, düsteren Umgebungen zu bewegen.

Natürlich werden die Gegner im Spiel schnell übermächtig und sind die zahlenmäßig stark überlegen. Hier gilt es den Charakter regelmäßig mit besseren Waffen (Schwert, Kriegshammer etc.) und neuer Ausrüstung auszustatten, die du in Kisten, T weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

App.net Follower interpretiert … Heute: @dasdom



20140416-120400.jpg

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 könnte 100 Dollar teurer werden

9to5Mac berichtet über Peter Misek, der davon ausgeht, dass das kommende iPhone einen Preisaufschlag von 100 USD bekommen könnte.   Allein die aktuell kursierenden Gerüchte, Fotos und Meinungen über das iPhone 6 nehmen sehr große Dimensionen an, obwohl es wahrscheinlich noch mehrere Monate dauert bis das neue Modell, oder die neuen Modelle präsentiert werden. Eben […]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Online Store erstrahlt mit neuer Muttertags-Geschenke-Sektion

Der Apple Online Store war heute morgen eine Zeit lang down. Nun erstrahl das virtuelle Apple-Lädchen mit einer neuen Sektion. Es geht mit großen Schritten auf den Muttertag zu. Passend zu diesem Ereignis hat Apple eine Muttertags-Geschenke- Seite eingerichtet.

Muttertags-geschenke für Apple Fans

Am 11. Mai ist Muttertag. Dazu könnt ihr passend auch im Apple Online Store auf Geschenke-Jagd gehen. Als kleines Feature werden neben den Geschenk-Vorschlägen auch die Lieferzeiten angezeigt. Ihr könnt dabei die Bestellfristen beachten um auf Nummer sichern gehen zu können, dass euch die Lieferung auch noch rechtzeitig erreicht. Natürlich können die einzelnen Produkte der Begierde, wie etwa das iPad, auch mit einer kostenlosen und persönlichen Gravur versehen werden. Wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Numbrs – Online Banking App der Zukunft

Verwalte all deine Bankkonten mit nur einer App
• Ein kompletter Überblick über deine vergangenen und zukünftigen Kontobewegungen
• Überweise Geld ganz einfach mit deinem Smartphone.
• Deine Ausgaben werden automatisch und ganz praktisch für dich kategorisiert

Anbindung an über 3500 Banken
Zugang zu deinen Konten bei
• Sparkasse
• Postbank
• Deutsche Bank
• Raiffeisen
• Volksbank
• und vielen weiteren…

Mobile Banking Features
• Überweisung – einfach gemacht
Verwalte dein Geld einfach und sicher. Bezahle Rechnungen und überweise Geld direkt von deinem Smartphone. Wähle einen Zahlungsempfänger aus deiner Kontaktliste aus oder füge einen neuen Kontakt ganz einfach hinzu.

• Future Timeline – dein Finanzstatus: heute und morgen
Der Numbrs Algorithmus errechnet deinen Cashflow anhand der vorhandenen Transaktionen und deinem Ausgabeverhalten. So kannst du genau sehen wie dein Finanzstatus in der Zukunft sein wird und wie du dein Verhalten ändern kannst um deine finanziellen Ziele zu erreichen.

• Auto-Kategorisierung
All deine Ausgaben werden automatisch von Numbrs analysiert.
So bekommst du einen Gesamtüberblick über deine Finanzen, kategorisiert und für dich persönlich aufbereitet.

• Einfache Analyse – Optimiere dein Ausgabeverhalten
Analysiere und optimiere dein Ausgabeverhalten über einen bestimmten Zeitraum oder um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Die Planung deiner Finanzen war noch nie so intuitiv.

• Vergiss Kontonummern
Numbrs verwaltet deine Kontakte und bietet dir einen Überblick über all deine Transaktionen. Mit nur einem Klick kannst du deine Überweisungen tätigen.

• Sicher und zuverlässig – Sicherheit hat bei uns höchste Priorität in jeder Entscheidung die wir treffen:
Wir nehmen den Schutz deiner Daten sehr ernst. All deine Daten und Transaktionen sind vollständig verschlüsselt unter Verwendung der neuesten Verschlüsselungs-Technologien und alle Daten werden über sichere Kanäle übertragen.

Folgende Banken werden zur Zeit nicht unterstützt:
Commerzbank, Targobank, DAB Bank München, Santander Bank, SEB, Audi Bank, BMW Bank, Mercedes-Benz Bank, Volkswagen Bank, Augsburger Aktienbank, Bank11, Degussa Bank Frankfurt, DekaBank Frankfurt, ebase, GE Capital Direct, MoneYou (ABN AMRO Bank), Münsterländische Bank Münster, Oldenburgische Landesbank Oldenburg, Royal Bank of Scotland, Valovis Commercial Bank, Weberbank.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Oceanhorn: Erstes Kapitel als eigene App für den Systemtest

seeDas iOS-Adventure Oceanhorn (AppStore-Link), ein 3D-Titel mit Zelda-Anleihen – gehört zu einem der am besten rezensierten iOS-Spiele des vergangenen Jahres. Wenige Monate nach Veröffentlichung der Oceanhorn-Appliaktion haben die Macher des Titels jetzt eine zusätzliche Anwendung veröffentlicht, mit der interessierte Spieler sowohl das komplette erste Kapitel des Titels anspielen [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Anti-Theft”: Apple und US-Mobilfunker treten Bündnis gegen Smartphone-Diebstahl bei

Find my iPhone iPhone suchen finden

Sollte das iPhone oder das iPad (im Fall eines Diebstahls) mal verloren gehen, so können Nutzer ihre Geräte ganz einfach mit Find my iPhone wiederfinden oder gegebenenfalls auch sperren. Apple ist nun einem Bündnis beigetreten, welches für den Ausbau dieses Sektors verantwortlich ist.

 Die Amerikanische Mobilfunk-Vereinigung “Cellular Telecommunications Industry Association” (CTIA) hat ein (bislang freiwillige) Programm namens  ”Smartphone Anti-Theft Voluntary Commitment” gegen Smartphone-Diebstahl eingeführt. Neben Apple sind dem Bündnis unter anderem auch AT&T, Google, HTC, Microsoft, Nokia, Samsung und Verizon beigetreten.

Das Ziel von “Anti-Theft”: Smartphone-Diebstähle so gut wie unmöglich machen. Das soll insbesondere durch Software möglich werden. So soll es beispielsweise möglich sein, verlorene Geräte aus der Ferne zu löschen oder zu sperren, das Zurücksetzen verlorener Geräte aus der Ferne zu deaktivieren oder auch ein Backup machen zu können.

Funktionen, die Apple (seit iOS 7) bereits anbietet und die bis zum Juli 2015 auch bei allen anderen Teilnehmern verfügbar sein sollen.

Mein iPhone suchen Mein iPhone suchen
Preis: Kostenlos

(via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

E-Commerce-Studie: iPhone-Nutzer generieren mehr Einnahmen

iPhone 5s

Ein Internet-Preisvergleich hat die Umsätze im mobilen deutschen E-Commerce-Markt ermittelt. Trotz des Booms bei Android bleiben Apple-Nutzer für Firmen ertragreicher.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple tritt Programm in USA gegen Gerätediebstahl bei

Mike Beasley | 9to5mac:

To this end, Apple introduced a first-of-its-kind system in iOS 7 that blocks freshly-restored iPhones from being used until the original owner logs in with the Apple ID associated with the device. Today’s agreement between the carriers and handset manufacturers essentially states that all parties will ship this exact type of system on new phones.

Apple ist, zusammen mit weiteren Firmen wie Google, Microsoft, Samsung und allen US-Mobilfunkanbietern, einem freiwilligen Programm beigetreten, welches den Weiterverkauf von gestohlenen Smartphones verhindern soll. Dieses Programm, das von der CTIA ins Leben gerufen wurde, besagt, dass die Mobilfunkanbieter und Gerätehersteller eine Reihe von Funktionen einbauen soll, die ein Gerät nach Diebstahl nahezu nutzlos machen sollen. Die Liste mit den genannten Funktionen lautet wie folgt:

  • Entferntes Löschen der Daten
  • Entferntes Sperren des Geräts
  • Eine Sperre, um das Zurücksetzen des Geräts zu verhindern
  • Eine Backup-Funktion, um die Daten wieder auf das Gerät zu laden

Diese Funktionen allgemein sind bereits mit iOS 7 beziehungsweise iCloud eingeführt worden.

Obwohl hier nur US-Firmen teilnehmen, werden wir in Europa definitiv auch von diesen Funktionen profitieren können.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Für Hüllen-Hersteller: Elektronik-Messe in Hongkong zeigt bereits das „iPhone 6“

Jetzt tröpfeln die Informationen über das kommende iPhone 6 aus allen Löchern. Nach Fotos von angeblichen Produktionsformen und Frontabdeckungen sind nun auf der derzeit stattfindenden Elektronik-Messe in Hongkong erste Prototypen vom iPhone 6 aufgetaucht. Einige Hüllen-Hersteller haben auf der vom 13. bis 16. April 2014 stattfindenden Elektronik-Messe in Hongkong erstmals Prototypen vom iPhone 6 gezeigt, berichtet das japanische Macblog Macotakara. Diese Prototypen wurden von den Hüllen-Herstellern verwendet, um Hüllen und Accessoires für das künftige Gerät zu fertigen.Und beim Blick auf ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

«Office 365 Personal» — günstigeres Abo für ein Computer und ein Tablet

Microsoft hat im Verlaufe des gestrigen Tages das Office-Abo «Office 365 Personal» lanciert. Mit diesem Abonnement kann Office von einer Privatperson während eines Jahres auf einem Computer und einem Tablet genutzt werden. Das Produkt wird zu einem Preis von CHF 79.95 angeboten.

Mit «Office 365 Personal» ergänzt Microsoft die Palette an Office-365-Abonnementen. Bislang wurde privaten Nutzern insbesondere «Office 365 Home» zu einem Preis von CHF 119.95 angeboten. Zu diesem Preis können die Anwender die Office-Programme während eines Jahres auf 5 Computern und 5 Tablets nutzen.

Mit dem Abo «Office 365 Personal» bietet Microsoft nun auch kleineren Haushalten die Möglichkeit, zu vergünstigten Konditionen auf ein Office-365-Abo zu wechseln. Das Produkt «Office 365 Personal» wird für CHF 7.95 pro Monat respektive CHF 79.95 pro Jahr angeboten. Im Vergleich zum empfohlenen Verkaufspreis von «Office 365 Home» entspricht dies einer Preisreduktion von 40 Schweizer Franken.

Wie beim bisherigen Angebot «Office 365 Personal» können auch mit «Office 365 Personal» während der Abo-Laufzeit alle Office-Programme genutzt werden. Der Online-Speicher von SkyDrive wird um 20 GB pro Benutzer erhöht und monatlich sind 60 Gesprächsminuten mit Skype inklusive.

Office ist weiterhin ohne Abo erhältlich

Microsoft ist bei Office nicht vollständig auf das Abo-Modell umgeschwenkt. Die einzelnen Office-Produkte können weiterhin separat erworben werden. Auch die Pakete «Office Home & Student 2013», «Office Home & Business 2013» oder «Office Professional 2013» sind weiterhin erhältlich. Diese Programme berechtigen allerdings nicht zur vollständigen Nutzung der iPad-Apps von Office.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Zürich Offline Map – Stadt Metro Airport

Zürich Offline Map ist Ihre ultimative Reisebegleiter Zürich, bietet Zürich offline Stadtplan, U-Bahn-Karte, Flughafen Karte, diese App Ihnen große Reiseerlebnis. GPS-Tracking Ihre Position in Zürich Echtzeit. Das wichtigste Merkmal ist kein WiFi, kein 3G, Roaming KEINE Daten benötigt. 100% offline. Sparen Sie teure Roaming-Gebühren. Adresse Lesezeichen helfen Ihnen bei der Vorbereitung Ihrer Reise vorher. Mit dieser App können Sie bequem in Zürich selbst reisen ohne Führer.

Schalten Sie die Ortungsdienste auf Ihrem iPhone / Einstellung GPS verwenden.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft kündigt "Office 365 Personal" an

Microsoft hat ein neues Mietsoftware-Angebot vorgestellt. "Office 365 Personal" kostet 69 Euro pro Jahr (alternativ sieben Euro pro Monat) und ermöglicht die Nutzung der Bürosoftware Office 2011 (Excel, PowerPoint, Outlook und Word) auf einem einzigen Mac.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Lesestoff: Springer-Geschichtsmagazin EPOS und Osterangebot der SZ Digital

iconDie Axel-Springer-Publikation „WELT“ hat mit Epos ein neues Wissens- und Geschichtsmagazin für das iPad gestartet. Thema der ersten Ausgabe ist der sich im Sommer zum 100. Mal jährende Beginn des ersten Weltkriegs. Die gemeinsam mit dem Deutschen Historischen Museum in Berlin produzierte, interaktive Abhandlung dieses zeitgeschichtlichen Themas ist [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Smartphone-Beratung: Google Helpouts ab sofort im App Store erhältlich

„Google Helpouts“ bietet die Vermittlung von Video-Chats mit Experten zu den unterschiedlichsten Themen. Die Gratis-Angebote der Tutorial-Plattform können jetzt auch unter iOS genutzt werden. Die dafür erforderliche App „Helpouts“ ist ab sofort kostenlos aus dem US-amerikanischen App Store zu laden.Tutorial-Videos auf YouTube sind mitunter sehr beliebt. Da es sich jedoch immer um bereits nach den Vorstellungen des Anbieters abgedrehte Archiv-Clips handelt, findet man nicht immer notwendigerweise genau die Inhalte in genau der Form, die man gerade sucht. Hier setzt Googles neue Plattform ... (Weiter lesen)
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

appgefahren News-Ticker am 16. April (7 News)

Schon wieder Mitte der Woche. Auch heute haben wir alle wichtigen Apple-Nachrichten in unserem News-Ticker für euch.

+++ 11:15 Uhr – Apple Store: Muttertags-Rubrik +++
Der Apple Online Store ist nach seiner Auszeit wieder online. Neue Produkte gibt es wie erwartet nicht, dafür aber eine neue Muttertags-Rubrik.

+++ 8:05 Uhr – Musik: Album von Jennifer Lopez nur 3,99 Euro +++
iTunes bietet heute das Musik-Album “Dance Again… The Hits” von Jennifer Lopez für nur 3,99 Euro (iTunes-Link) statt 5,99 Euro an. Songs wie “Jenny from the Block” oder “Get Right” gehören natürlich dazu.

+++ 8:00 Uhr – Apple Store nicht zu erreichen +++
Der Online Apple Store legt gerade eine kurze Pause ein. Es ist davon auszugehen, dass es sich lediglich um Wartungsarbeiten handelt. Nichts besonderes also.

+++ 7:35 Uhr – Apple: Neue Mac-Beta veröffentlicht +++
Apple hat in der Nacht OS X 10.9.3 build 13D43 an Entwickler verteilt. Man soll sich auf Grafiktreiber, Audio, Safari, Kontakte- und Kalender-Sync über USB in iTunes und Mail fokussieren. Einen Release-Termin gibt es noch nicht.

+++ 7:30 Uhr – Amazon: Smartphone-Gerüchte +++
Erst vor wenigen Tagen keimten Gerüchte über ein Smartphone von Amazon auf, nun gibt es schon die ersten Fotos und technischen Daten. Ob das wirklich das kommende Design sein wird?

+++ 7:25 Uhr – Google: Helpouts App in den USA +++
In den USA hat Google mit Helpouts eine neue Applikation veröffentlicht. Mit der App kann man sich über Hangout mit anderen Nutzern verbinden und Hilfe zu bestimmten Themen leisten oder erhalten. In Deutschland ist die App derzeit nicht erhältlich.

+++ 7:20 Uhr – Pioneer: CarPlay zum Nachrüsten +++
Eine gute Nachricht für alle Apple-Nutzer, die ein AVIC-System von Pioneer in ihrem Auto verbaut haben. Wie Apple gegenüber The Verge bestätigt hat, wird der Hersteller das Radio im Sommer mit der CarPlay-Funktion nachrüsten.

Der Artikel appgefahren News-Ticker am 16. April (7 News) erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼
iLEGO: Steve Jobs

iGadget-Tipp: iLEGO: Steve Jobs ab 7.95 € inkl. Versand (aus USA)

Für Lego ist man nie zu alt...

Dieses iGadget gibt's bei eBay.

Frischluft: nächstes Update für "Real Racing 3" mit offenen Rennmaschinen & mehr


Draußen scheint die Sonne, was wäre da passender als eine Runde im Cabrio. Ok, viele von euch (wie wir auch) werden wohl leider keines vor der Tür stehen haben. Aber das macht nichts, denn zumindest virtuell könnt ihr euch nun den Fahrtwind um die Nase wehen lassen. Denn vor wenigen Stunden haben Electronic Arts und Firemonkeys ein neues Update für Real Racing 3 (AppStore) herausgebracht. Dieses bringt eine neue Fahrzeugklasse ins Spiel, die Open Wheelers. Diese offenen Fahrzeuge, in absoluter Leichtbauweise konstruiert, bringen eine ganz neue Dynamik ins Spiel. Mit dabei sind Ariel Atom V8, der in 1,9 Sekunden von Null auf 100 km/h rast, der Caterham Seven 620R, der mit 2.1 Sekunden von Null auf 100 km/h nur einen Wimpernschlag mehr benötigt, sowie der KTM X-Bow R und der Ariel Atom 3.5 - echte Fahrmaschinen mit unglaublicher Beschleunigung und überragendem Grip.

Ebenfalls den Weg in den Shop des Spieles gefunden haben der neue Porsche 911 RSR (2014) und der Hyundai Veloster Turbo. Zudem gibt es neue weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple kauft Wasserkraftwerk für Serverfarm-Energieversorgung

Apple bewirbt immer wieder die eigene Umweltverantwortung und stellt seit 2009 jährlich seine Umweltbilanz vor. Als Kronjuwel wird die Serverfarm in Maiden, North Carolina, bezeichnet, die laut Apple zu 100% mit erneuerbaren Energien aus einer großen Fläche von Solaranlagen versorgt wird. Von diesem Wert scheint Apples neuestes Datencenter in Prineville, Oregon, noch entfernt zu sein. Die im l ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Simpsons und Real Racing 3 mit großen Updates

Bald ist Ostern. Auch die Simpsons feiern – mit einem schönen Update der App Die Simpsons: Springfield.

Die neueste Aktualisierung bringt das Game auf Version 4.8.0 und kommt mit einigen neuen Gegenständen. Was gehört zwingend zu Ostern? Hasen? Die hier sind aber keine süßen kleinen Häschen, sondern eher grausam. Zum Glück gibt es den Hasenschocker, der wenigstens dieses Problem löst. Neben den neuen Quest-Reihen gibt es auch wieder neue Figuren. So ist nun endlich die Katzenlady mit dabei, auch Pater Sean wurde eingebaut.

Simpsons Springfield

Selbstverständlich darf die Ostereier-Suche nicht fehlen. Umso mehr Ihr findet, umso bessere Prämien erhaltet Ihr. Auch zwei neue Gebäude lassen sich erwerben – Banana Dictatorship und Johnny Fiestas. Alle Oster-Inhalte gibt es nur für eine begrenzte Zeit – also schnell zuschlagen. 

Auch Real Racing 3 mit Update

Und noch ein Tipp für Freunde von Racing-Spielen. EA hat Real Racing 3 ebenfalls ein Update spendiert. Hier erwarten Euch neue Flitzer wie der Porsche 911 RSR samt neuen Wettbewerben: Einerseits das Langstrecken-Rennen “Straße nach Le Mans”, andererseits ein “Turbo-Zeitrennen”. Auch die Foto-Filterfunktion wurde erweitert. 

Die Simpsons™: Springfield
(67922)
Gratis (uni, 48 MB)
Real Racing 3 Real Racing 3
(16604)
Gratis (uni, 1101 MB)
Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Maps unter iOS 8 mit Indoor-Navigation

iphone_maps_icon_ios6

Bislang haben wir noch nie “Indoor-Navigation” in einem Gebäude benötigt, aber das kann sicherlich daran liegen, dass wir in einem etwas ländlichen Gebiet wohnen. In Großstädten mit Wolkenkratzern kann solch ein Feature durchaus behilflich sein, seinen Weg auch im Gebäude zu finden. Apple hat nun ein Patent bekannt gegeben, das genau auf diese Technologie abzielt und wahrscheinlich unter iOS 8 zum Einsatz kommen wird. Apple nutzt die Wlan-Hotspots, um sich im Raum zu orientieren, da es ja keine GPS-Signal gibt.

8961-397-140415-Positioning-1-l

Durch die Entfernung zum Hotspot und den unterschiedlichen Signalstärken kann man sich im Raum orientieren, aber dazu ist eine ausgeklügelte Technik notwendig. Apple hat sich in diesem Gebiet schon sehr viele Patente sichern lassen, was darauf hindeutet, dass vermutlich iOS 8 solch ein Feature unterstützen wird. Zusätzlich zur normalen Navigation möchte Apple auch eine 3D-Navigation im Raum anbieten, was zu einer Verbesserung der Orientierung dienen soll.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht OS X 10.9.3 Beta 7

Die Intervalle werden kürzer. Gerade mal sechs Tage ist es her, dass Apple die sechste OS X 10.9.3 Beta (Build 13D38) freigegeben hat, nun liegt schon die OS X 10.9.3 Beta 7 als Download bereit. Eingetragene Entwickler haben ab sofort die Möglichkeit, sich die siebte Beta zu OS X 10.9.3 herunterzuladen. OS X 10.9.3 Build 13D43 steht im Apple Dev Center zur Verfügung. Alternativ könnt ihr die siebte Beta über den Mac App Store laden (hierfür wird Beta 6 als Voraussetzung benötigt).

osx_mavericks

Genau wie bei den letzten Beta-Versionen bittet Apple seine Entwickler sich im Rahmen des Tests auf die Bereiche Grafiktreiber, Safari, Audio, Mail sowie Synchronisation von Kontakten und Kalender via USB in iTunes zu konzentrieren. Die kabelgebundene Synchronisation wird Apple mit der nächsten iTunes Version wieder einführen.

Mit OS X 10.9.3 wird Apple zahlreiche Fehler beseitigen und zudem dem System die erweiterte 4K Display Unterstützung bei Retina Auflösung unterstützen. Wie lange Apple noch benötigt, um die finale Version von OS X 10.9.3 bereitzustellen, ist unklar. (Danke Axel)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sketchify

Sketchify. Male dich selbst.
Von den Machern von Oldify 2, Stacheify UND Fatify

Nimm ein Foto von dir selbst auf und Sketchify malt die perfekte Bleistiftzeichnung und erweckt sie zum Leben!

Nutze Wasserfarben, Öl, Kohle und andere Farb- und Stifteffekte, um tolle Bilder von deinen Freunden zu erstellen … die dann auch noch zwinkern, gähnen, niesen und mehr.

Du kannst sogar deine Stimme aufnehmen, damit deine Porträts sprechen!

TEILE VIDEOS UND FOTOS:
- per MMS, Instagram, YouTube, Facebook, Twitter und E-Mail.
- Nimm deine Stimme auf und schicke Videonachrichten deiner sprechenden Porträts.

Kombiniere die Effekte ALT + GLATZE + DICK + SCHNURRBART + BART und ZUSAMMENGEWACHSENE AUGENBRAUEN!

Download @
App Store
Entwickler: Apptly LLC
Preis: Kostenlos

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Gewinnspiel-Erinnerung: InLine Bluetooth-Adapter reanimiert alte Dockconnectordocks

Wir möchten euch an unser Gewinnspiel erinnern. Ihr könnt noch bis heute Abend 24:00 Uhr daran teilnehmen.

2014 04 07 15.34.01 e1397030361546 Gewinnspiel Erinnerung: InLine Bluetooth Adapter reanimiert alte Dockconnectordocks

Gewinnen könnt ihr einen Bluetooth-Adapter von Inline, welcher euer altes Dockconnectordock reanimiert und aus ihm ein Bluetoothdock macht. Wir verlosen sogar gleich zwei Adapter, nämlich einen in Schwarz und einen in Weiß. Mehr über den Bluetooth-Adapter könnt ihr hier erfahren.

Die Teilnahme am Gewinnspiel ist ganz einfach:

Schickt uns eine E-Mail an gewinnspiel@apfelpage.de mit dem Betreff “Bluetooth-Adapter”.

Jede Teilnahme zählt nur einmal. Die Farbwahl des Gewinns geschieht per Zufall. Die Gewinner werden hier im Blog und unserer App bekanntgegeben. Viel Glück.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple veröffentlicht neue Betaversion von OS X 10.9.3

Apple hat den Entwicklern eine siebte Betaversion von OS X 10.9.3 (Build 13D43) zur Verfügung gestellt. Das Betriebssystemupdate befindet sich inzwischen seit eineinhalb Monaten im Betatest, dessen Fertigstellung wird für Mai erwartet. OS X 10.9.3 wartet mit zwei bedeutenden Neuerungen auf.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pioneer kündigt CarPlay-Update für vier Car-Hifi-Systeme an

Pioneer kündigt CarPlay-Update für vier Car-Hifi-Systeme an

Mehrere Geräte des Unterhaltungselektronikspezialisten werden bald kompatibel zu Apples Fahrzeugintegration sein. Dabei soll ein Update reichen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MeteoEarth im Osterangebot besonders günstig

Meteo Earth
Zu Ostern legt die MeteoGroup allen privaten Wetterfröschen ein vergünstigtes Ei ins Nest. Die MeteoEarth-Apps sind im Moment, sowohl für iPhone und iPad, als auch für den Mac, zum vergünstigten Preis von 0,99 € erhältlich. MeteoEarth ist keine einfache Vorhersage-App, wie Sie iOS von Hause aus bereits mitbringt. Vielmehr kann man mit MeteoEarth Wetter-Bewegungen und Temperaturverläufe ansehen. Die Anzeige ähnelt dabei den Bildern und Filmen, die wir aus den Wettervorhersagen der großen Nachrichtensender kennen, wenn es leider viel zu oft heißt: “ein Regenband zieht von Großbritannien aus zu uns herüber”. Genau diese Verläufe zeigt MeteoEarth an und ermöglicht so allen (...). Weiterlesen!

The post MeteoEarth im Osterangebot besonders günstig appeared first on Macnotes.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple fügt Muttertags-Sektion im Store hinzu

Nachdem Apple den Apple Store den ganzen Morgen lang offline genommen hat, ist er jetzt zurück – und zwar mit einer Neuerung.

Apple hat innerhalb der letzten vier Stunden und zwei Minuten die Sektion für den Muttertag eingepflegt. Am 11. Mai ist es soweit und der iKonzern möchte seine Produkte aus dem Store als Geschenk anbieten. Als kleine Hilfe hat man auch die Lieferfristen für die Modelle angegeben, damit ihr wisst, wann ihr spätestens bestellen könnt.

Hier kommt ihr zum Apple Online Store.

1397638139 Apple fügt Muttertags Sektion im Store hinzu

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

WhatsApp beliebteste App in Deutschland

WhatsApp ist die beliebteste App Deutschands

Einer Studie nach, ist WhatsApp die am meisten benutzte App in Deutschland und liegt somit noch vor der Facebook App.

Weiter zum Artikel…

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Pinnacle Studio: App für Videoschnitt erreicht das iPhone

Bisher war die Videoschnitt-Applikation Pinnacle Studio nur für das iPad verfügbar. Ab sofort gibt es die App auch für das iPhone.

Pinnacle Studio for iPhoneEs ist fast zwei Jahre her, seitdem wir Pinnacle Studio (App Store-Link) in den News hatten. Damals wurde die App umbenannt, war für kurze Zeit kostenlos für das iPad erhältlich und eine tolle Alternative zu iMovie. Seit dem hat sich einiges getan, unter anderem wird Apples iMovie für neue iOS-Geräte kostenlos angeboten. Aber auch Pinnacle legt sich nicht auf die faule Haut und hat heute mit Pinnacle Studio for iPhone (App Store-Link) eine neue App veröffentlicht.

Wir finden es schade, dass man sich gegen eine Universal-App entschieden hat. Immerhin ist Pinnacle Studio für das iPad mit 11,99 Euro nicht unbedingt günstig. Auf dem iPhone werden gleich noch einmal 8,99 Euro fällig. Im Vergleich zu iMovie, das nur 4,49 Euro kostet und im besten Fall sogar einfach gratis geladen werden kann, ist das natürlich eine Hausnummer.

Allerdings hat man mit Pinnacle Studio deutlich mehr Möglichkeiten. Während iMovie die App ist, mit der man mal eben einen kleinen Film bastelt, kann man mit der Videoschnitt-App von Pinnacle problemlos größere Projekte mit mehreren Ton- und auch Video-Spuren anlegen. Man sollte sich allerdings die Frage stellen, ob man das auf dem iPad oder sogar dem iPhone überhaupt machen will und für solche Projekte nicht lieber den Computer vorzieht.

Neben der Veröffentlichung der iPhone-Version wurde auch gleich Pinnacle Studio für das iPad aktualisiert und optisch an iOS 7 angepasst. Zu den weiteren Neuerungen, die zum großen Teil auch in der iPhone-App verfügbar sind, zählen vereinfachte Bild-in-Bild-Optionen, ein neues Jog-Wheel zur Einzelbildweiterschaltung und eine Unterstützung für 64-Bit-Prozessoren zur Leistungssteigerung.

Ansonsten bietet Pinnacle Studio eigentlich alles, was man sich von einem mobilen Videoschnitt-Programm wünschen kann: Zeitlupen und Fast-Motion-Effekte sind genauso möglich wie mehrere Videospuren mit Übergängen, das Einfügen von Texten und Grafiken oder das Verwenden eigener Musik und integrierten Klangeffekten. Etwas schade finden wir lediglich, dass man für die Anbindung an Cloud-Dienste – zum Beispiel für den Import von Videos aus der Dropbox – einen In-App-Kauf in Höhe von 4,49 Euro tätigen muss.

Der Artikel Pinnacle Studio: App für Videoschnitt erreicht das iPhone erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iOS-Nutzer sind die wertvolleren Onlinekunden

idealo-geldDas Shopping-Portal Idealo hat heute eine Studie zu den unterschiedlichen Kaufgewohnheiten deutscher iOS- und Android-Nutzer vorgelegt, die uns vorwiegend mit Statistiken aus dem M-Commerce-Bereich – also dem Online-Einkauf mit Smartphone und Tablet – versorgt. Idealos Anne-Laure de Noblet erklärt: Wir wollten wissen, welchen Klickanteil die mobilen Android- [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

MiniPlayer · Music Control App für iTunes, Rdio und Spotify

Dem einen oder anderen ist vielleicht die Cydia-App MiniPlayer for iOS (Jailbreak erforderlich) bekannt. Vom gleichen Entwickler gibt es nun eine kostenlose Mac-App mit identischem Namen.

Bildschirmfoto 2014-04-15 um 20.40.16

Beim MiniPlayer for Mac handelt es sich eine sehr minimalistische App, mit der man iTunes und die Streamingdienste Rdio und Spotify kontrollieren bzw. steuern kann.

Bildschirmfoto 2014-04-15 um 20.40.18

Je nach Menüauswahl wird iTunes, Rdio oder Spotify beim Starten vom MiniPlayer mitgestartet, was bedeutet, dass die Desktopclients von Rdio und Spotify installiert sein müssen. Man kann diese Apps aber danach minimieren, denn die Steuerung bzw. Suche nach Songs übernimmt der MiniPlayer.

Bildschirmfoto 2014-04-15 um 20.40.17

Dazu gibt es, wenn man mit der Mouse über das Albumcover fährt, die bekannten OS X Sharing-Optionen für iMessage, AirDrop, Facebook, Twitter oder Flickr und man kann zwischen einem dunklen und hellen Theme umschalten.

Außerdem kann jedermann Plugins für den MiniPlayer, beispielsweise zum Steuern anderer Apps, schreiben. Mehr Infos dazu gibt es bei GitHub.

Funktional ist die App natürlich längst noch nicht ausgereift. Man kann quasi nur Songs suchen und abspielen aber mal schauen was die Zukunft bringt. Ein recht guter Anfang ist definitiv gemacht.

-> http://mpow.it/miniplayerMac

(via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Alpine will CarPlay-Nachrüstung bis Ende des Jahres anbieten

Das auf Autoradios und Navigationssysteme spezialisierte Unternehmen Alpine will laut Informationen der japanischen Wirtschaftszeitung Nikkei in Europa und den USA bis Ende des Jahres eine Stand-Alone-Konsole anbieten, die CarPlay unterstützt. Der Preis soll bei rund 500 bis 700 US-Dollar liegen. Apple hat die erstmals auf der WWDC 2013 angekündigte iOS-Integration in Fahrzeuge im März offiziell unter dem Namen CarPlay...

Alpine will CarPlay-Nachrüstung bis Ende des Jahres anbieten
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office 365 Personal: Verbilligtes Office-Paket nun verfügbar

Verbilligtes Office-365-Paket nun verfügbar

Microsoft verkauft künftig eine Einzelplatzversion seines Jahresabos. Die ist preiswerter als das Premium-Paket und enthält weniger, liefert aber immerhin auch Zugriff auf die iPad-Apps des Büropakets.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple Online Store wieder zurück – das ist neu

Vier Stunden und zwei Minuten hat der Apple Online Store eine Auszeit genommen. Nun ist er wieder am Netz.

Auf den ersten Blick steht fest: hierzulande gibt es keine neue Geräte (war auch nicht zu erwarten). Neu: Das iPhone 5C mit 8 GB gibt es nun auch in Italien, Schweden, Belgien, Tschechien und den Niederlanden im Store-Regal. In Deutschland hat sich Apple eher um die Mütter gekümmert, als um neue Produkte. Eine neue Rubrik zum Muttertag am 11. Mai wurde eingepflegt. Einen Screenshot haben wir unten eingebettet. Auch gibt es hier Infos, bis wann Ihr bestellen müsst, damit Mutti pünktlich zu ihrem Ehrentag das Apple-Paket in ihren Händen hält.

hier geht’s zum Einkauf im Apple Online Store
hier geht’s zu Muttis Muttertags-Rubrik

Muttertag Apple Online Store

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Power Grounds: quadratisch, praktisch, schwierig


Bevor es am morgigen Spiele-Donnerstag wieder rund geht, wollen wir uns noch einigen Neuerscheinungen aus der vergangenen Woche widmen, die bisher noch nicht genauer von uns vorgestellt wurden. Einer der Titel ist Power Grounds (AppStore) von Diego Cathalifaud, das als Universal-App für 0,89€ den Weg aus dem AppStore auf eure iOS-Geräte finden kann.

Ziel des Spieles ist es eigentlich nur, in sechs aneinandergereihten, zufällig generierten Räumen eines Tempels den Ausgang zu erreichen. Doch aufgrund zahlreicher Monster ist dies wahrlich nicht so einfach.

Über Wischer bewegst du dich über die Schachbrett-artigen Spielfelder und musst versuchen, den Feinden auf dem Weg zum Ausgang zu entkommen. Diese machen aber fleißig Jagd auf dich und haben zudem auch noch verschiedene Eigenschaften, sich über durch die Gegend zu bewegen, was die Sache schwer berechenbar macht.

Zum Glück bist auch du nicht so ganz wehrlos. Durch das Einsammeln von PowerUps kannst du die ansonsten grauen Flächen des Spielfeldes aktivieren. Wenn du diese dann betrittst weiterlesen »
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Neues Amazon-Handy schon auf Bildern zu sehen?

Dem ersten Bericht über Amazons neues 3D-Smartphone vor einigen Tagen folgen jetzt erste Bilder eines Prototypen. Obwohl das Gerät in einer Hülle steckt, sind die Maße und die für die kolportierte 3D-Funktion essentiellen Kameras gut zu erkennen. Jeweils eine Kamera auf der Vorder- und Rückseite gehören seit Jahren zum Standardrepertoire von Smartphones – der Prototyp enthält aber dazu noch vi ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Twitter schnappt sich Datenauswerter Gnip

Twitter schnappt sich Datenauswerter Gnip

Nachdem Topsy 2013 an Apple gegangen war, hat der Kurznachrichtendienst nun dessen Konkurrenten übernommen. Gnip bietet Firmen unter anderem Zugriff auf Twitters Gesamtfeed an.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Sky Finder 2.2: Neues Design, Hotels, Live-Planer & mehr

Mit dem Update der Sky Finder-App gibt es endlich einen größeren Mehrwert. Im Mittelpunkt steht die Frage: Wo kann ich am Wochenende Bundesliga gucken?

Sky FinderDer Sky Finder (App Store-Link) ist schon etwas länger im App Store vertreten. Mit dem letzten Update wurde die Applikation überarbeitet und nützliche Funktionen integriert. Der kostenlose Sky Finder macht Bars und Hotels kenntlich, in denen ihr Sky und somit auch Bundesliga oder Champions League gucken könnt.

Mit dem Update auf Version 2.2 wurde nicht nur das Design grundlegend überarbeitet, auch wurden Hotels integriert, sowie eine Fankneipen-Suche hinzugefügt. Ebenfalls neu ist der “Sky Planer”, der das aktuelle Sky-Programm listet,  der neue “Sky Sport News HD”-Newsticker zeigt die wichtigsten Sport-Nachrichten an.

Nicht jeder möchte oder kann sich für ein kostenpflichtiges Sky-Abonnement entscheiden, will aber dennoch keine Spiele verpassen. Viele Kneipen und Hotels bieten Sky an, doch wo genau um die Ecke finde ich die nächste Bar mit Sky? Der Sky Finder übernimmt genau diese Aufgabe.

Auf einer Karte könnt ihr entweder alle umliegenden Sky-Örtlichkeiten anzeigen lassen, optional könnt ihr aber auch an jedem anderen Standort suchen. Die Ergebnisse werden optional auch in einer Liste dargestellt, mit einem Klick auf die ausgesucht Bar, könnt ihr euch weiterführende Informationen wie Adresse, Telefonnummer, Sitzplätze und mehr anzeigen lassen.

Auch wenn der Sky Finder ziemlich praktisch ist, funktioniert er nur so gut wie die Informationen sind. Leider werden beispielsweise im Bochumer Bermudadreieck nur eine kleine Auswahl an Kneipen mit Sky gelistet, die Kneipe um der Ecke fehlt ebenfalls. Auch wenn einige Bars fehlen, kann man in fremden Städten schnell eine Sky-Bar oder -Hotel finden, um so keinen sportlichen Höhepunkt zu verpassen. Falls ihr euch dann doch für ein Sky-Abo entscheidet, könnt ihr das direkt bei Sky abschließen - dank Sky Go kann dann auch unterwegs auf iPhone und iPad geschaut werden.

Der Artikel Sky Finder 2.2: Neues Design, Hotels, Live-Planer & mehr erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

AllBudget2

Nach dem Erfolg von “AllBudget” kommt nun “AllBudget2″ mit vielen neuen Funktionen, die sie zu einer der besten Apps machen, mit der Sie Ihre persönlichen Finanzen managen können.

“AllBudget2″ kombiniert ein einfaches, flaches Interface mit einer intuitiven Art und Weise, Budgets nachzuverfolgen. Die App ist wirklich einfach zu benutzen und bietet alles, was erforderlich ist, um Ihre Finanzen zu managen.

Falls Sie den besten und einfachsten Weg suchen, um Ihre persönlichen Finanzen zu organisieren, ist “AllBudget2″ genau richtig !

▪ UNIVERSALE APP (iPhone/iPad)
▪ ÜBERTRAGUNG des Restsaldos für jedes Konto (Tag,Woche,Monat,Jahr).
▪ Ausgabe-BUDGET für jedes Konto (Tag,Woche,Monat,Jahr).
▪ Möglichkeit, die WÄHRUNG zu wählen.
▪ Mehrfachauswahl von anzuzeigenden KONTEN und KATEGORIEN.
▪ Unmittelbare WIEDERHOLUNG der Transaktion mit Enddatum.
▪ Lokalisiert in 13 Sprachen

▪ Management von MEHREREN KONTEN
▪ Datenimport von anderen Anwendungen (CSV-Datei)
▪ SICHERUNG und WIEDERHERSTELLUNG.
▪ PASSWORT.
▪ INDIVIDUELLE KATEGORIEN mit SYMBOLEN.
▪ FILTERN NACH KATEGORIEN.
▪ CSV-Import und -Export.
▪ Mehrere DIAGRAMME.

Download @
App Store
Entwickler: Stefano Frosoni
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Horn: Abenteuer im Zelda-Stil gratis statt 5,99 Euro

Nicht entgehen lassen: Die mächtige Game-App Horn ist aktuell erstmals kostenlos im Store verfügbar.

Normalerweise bezahlt Ihr für das Universal-Game 5,99 Euro. In dem opulenten Abenteuer versucht Ihr als Lehrling eines Schmieds Euer Heimatdorf von einem Fluch zu erlösen. Die Welt, in der das Game spielt, ist riesengroß und Euch stehen alle Wege frei. Dabei könnt Ihr Euch nicht nur frei bewegen, sondern auch aussuchen, welche Aufträge Ihr wann erledigt. Die Steuerung funktioniert über Gesten.

Horn Screenshot

Selbstverständlich gibt es auch Monster – Infinity Blade lässt auch da grüßen – zu bekämpfen. Dabei rüstet Ihr den Protagonisten mit mehreren Waffen aus. Wem Infinity Blade oder die Zelda-Games gefallen, sollte sich das Game unbedingt zulegen – besonders solange es kostenlos ist. (ab iPhone 4S, ab iOS 5.0, deutsch)

Horn™ Horn™
(376)
5,99 € Gratis (uni, 974 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple verteilt siebte OS-X-10.9.3-Beta an Entwickler

Apple hat registrierten Entwicklern in der Nacht auf heute die siebte Vorabversion von OS X 10.9.3 zur Verfügung gestellt. Seit der Veröffentlichung der sechsten Vorabversion ist weniger als eine Woche vergangen. Das neue Build mit der Nummer «13D43» kann über das Mac Dev Center heruntergeladen werden.

Gemäss der Beschreibung von Apple sollen sich die Entwickler beim Testen weiterhin auf diejenigen Bereiche konzentrieren, die bereits bei den vorhergehenden Vorabversionen beachtet werden mussten. Dabei handelt es sich vor allem um die Bereiche Grafikkarten-Treiber, Audio, Mail und Safari. Auch die Möglichkeit, Kontakt- und Kalender-Daten über USB mit den iOS-Geräte zu synchronisieren, soll getestet werden.

Seit Mavericks und iOS 7 ist für die Synchronisation zwingend iCloud notwendig — was zu grösserer Kritik geführt hatte. Mit 10.9.3 und einer aktualisierten iTunes-Version scheint die lokale Synchronisierungen wieder zurückzukehren. Neben dieser Neuerung enthält auch die neue Vorabversion von OS X Mavericks 10.9.3 weiterhin Unterstützung für eine «Retina»-Auflösung für externe 4K-Monitore.

Kommt OS X 10.9.3 noch in diesem Monat?

Wann das Update veröffentlicht wird, ist noch nicht bekannt. Die kleinen Build-Nummer-Unterschiede zwischen den verteilten Vorabversionen könnten aber auf eine baldige Veröffentlichung von OS X 10.9.3 hindeuten. Die ersten beiden Updates für OS X Mavericks erscheinen in Abständen von 8 bzw. 10 Wochen. 10.9.2 erschien vor sieben Wochen. Würde Apple die Pace beibehalten, dann dürfte 10.9.3 noch in diesem Monat erscheinen.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Auch mal ne Antwort… Danke Tigion



20140416-095046.jpg

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Frontseite des iPhone 6 aufgetaucht?

154239jolgq7p77r4g4187

Die Zulieferer- und auch die Insiderinformationen scheinen im Moment einen neuen Höhepunkt zu erreichen und wir können fast jeden Tag ein neues Teil des iPhone 6 begutachten. Diesmal ist die angebliche Front-Seite des iPhone 6 aufgetaucht, die klar zeigt, dass Apple auf ein größeres Display setzt. Dabei ist zu erkennen, dass das Unternehmen nicht wie erwartet auf ein schmaleres Design setzt, da die Oberseite und auch die Unterseite immer noch gleich “dick” ist wie bei den Vorgängermodellen. Auch der Rahmen um das Gerät ist weiterhin vorhanden und nicht wie angenommen randlos.

Wir glauben nicht daran
Im Hintergrund des Fotos erkennt man eine komplette Palette an iPhone 6-Glasdisplays und wir sind der Meinung, dass Apple diese Displays nicht einfach so versendet, sondern schon mit mehr Sicherheit versieht. Vielleicht ist es auch eine Produktion des GoPhones oder es sind auch einfach nur die Glasscheiben von Fälschern. Bislang wissen wir noch sehr wenig über die Quellen und sind daher sehr skeptisch.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Microsoft führt preiswerteres Office 365 Personal ein

Die Office 365 Abonnements sind erst so richtig mit der Freigabe von Office fürs iPad in der Apple Welt so richtig publik geworden. Zwar lassen sich mit Excel für iPad, Word für iPad und PowerPoint für iPad Dokumente kostenlos betrachten, sobald ein Anwender jedoch Dokumente erstellen oder bearbeiten möchte, ist ein Office 365 Abo zwingend erforderlich.

office_365_personal

Microsoft bietet verschiedene Office 365 Pakete an. Für den normalen Privatanwender gab es bislang das Office 365 Home-Paket (Microsoft Store: 99 Euro für 1 Jahr), für Studenten bietet Microsoft Office 365 University (Microsoft Store: 79 Euro für 4 Jahre) an. Nun hat Microsoft, wie bereits vor ein paar Tagen in Aussicht gestellt, mit Office 365 Personal (Microsoft Store: 69 Euro für 1 Jahr) eine weitere Version bereit gestellt.

office_365_home_personal

Office 365 Personal unterscheidet sich zur Office 365 Home Version in der Anzahl der Geräte, auf denen die jeweilige Version installiert werden kann. Home ermöglicht die Installation auf bis zu 5PCs der Macs sowie 5 Tablets. Bei der Personal-Version könnt ihr Office nur auf 1PC oder Mac sowie 1 Tablet installieren.

Der Unterschied des Listenpreises liegt gerade mal bei 30 Euro. Ein Blick rüber zu Amazon zeigt, dass dort Home-Version mit dem größeren Umfang für knapp über 60 Euro zu buche schlagt. Für die Office 365 Home Version werden bei Amazon knapp unter 70 Euro fällig.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Geheimtipp Barcode: Schlanke Gratis-App zum Code-Scannen

barcodeDie noch relativ frische Version 2.0 des Barcode-Scanners “Barcode” (AppStore-Link) lässt sich aktuell kostenlos aus dem App Store laden und gehört zu einem der Code-Scanner, die auf soziale Zusatz-Funktionen und den üblichen Ballast, der die Erfassung von EAN-, Data-Matrix- und QR-Codes bei anderen Anbietern aufwerten soll, [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6: Bilder zeigen zukünftigen Akku

iphone6_akku_leak

In dieser und den vergangenen Wochen konntet ihr viele Neuigkeiten über die nächste iPhone-Generation lesen. Nun sind mutmaßliche Bilder des zukünftigen Akkus aufgetaucht.

Start frei für den modifizierten Akku im iPhone 6

In einem Bericht aus Frankreich heißt es, Apple habe den Akku des iPhone 6 modifiziert. So liegt zum Beispiel der Anschluss im unteren Bereich und nicht mehr seitlich, dies spricht ebenfalls für eine veränderte Form bei der kommenden iPhone-Generation. Leider sind bisher keine näheren Informationen zum Akku bekannt.

Connecteurs-Batterie-iPhone-6

Was bedeutet das für uns?

In erster Linie kann man davon ausgehen, dass Apple die nötigen Komponenten für die anstehende Produktion des iPhone 6 beschafft. Ob es sich bei den Bildern wirklich um den zukünftigen Akku im iPhone handelt, kann bisher nicht zu 100% bestätigt werden.

(via)

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Extreme Listen

Einkaufslisten, Todo-Listen, Checklisten, Einkaufslisten, Rechnung Listen, ‘was du willst “-Listen … und bearbeiten Sie Listen, E-Mail-Listen, Listen Aktie, fusionieren Listen, Listen Backup … Alle in dieser verrückten einfache Schnittstelle.

Features:

  • Erstaunlich einfache Schnittstelle mit Retina-Unterstützung
  • 5-Liste Arten: Gewehrkugel, Check, Anzahl up, Anzahl unten, Graf
  • Preis und Höhe der Liste
  • Swipe von links eingerückt Artikel erstellen
  • Ziehen und Drücken, um Elemente zu erstellen.
  • Schnelle E-Mail-Listen
  • Dropbox Unterstützung für ein Backup Ihrer Datenbank Liste
  • iTunes File Sharing zu Ihrer Liste Datenbank sichern
  • Universelle iOS Build
  • Unterstützung TextExpander

wpid-Bildschirmfoto2014-04-16um08.19.20-2014-04-16-09-30.jpg

Download @
App Store
Entwickler: Birdsoft LLC
Preis: Kostenlos
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Office 365 Personal: Microsoft bietet günstigeres Office-Abo für Einzelnutzer an

iconMit Office 365 Personal bietet Microsoft nun noch eine zusätzliche Abo-Variante für das Office-Paket an, die mit einem günstigeren Monatspreis auf Einzelnutzer abzielt. Im Gegensatz zum „großen“ Abo Office 365 Home sind hier nur die Nutzungsrechte für einen Computer und ein iPad oder Windows-Tablet enthalten. Microsoft hat ja bekanntlich Ende letzten Monats endlich [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

iPhone 6 Dummies auf Elektronik-Messe in Hong Kong aufgetaucht [Video+ Bilder]

In Hong Kong sind jüngst Bilder von iPhone 6 Dummies aufgetaucht. Diese dürften als Design-Vorlage fungiert haben. Es handelt sich bei den Dummies einmal um die 4,7 Zoll und zum anderen um die 5,5 Zoll große Variante des neuen Apple Smartphones. Einen ähnlichen Fund konnte man im Jahr 2012 beim Beispiel des Apple iPad Mini und iPhone machen. Hier tauchten vergleichbare Dummies auf der IFA in Berlin auf. Später stellte sich heraus, dass die Design-Schablonen auch den finalen Endgeräten ziemlich ähnlich waren.

iPhone 6 Schablonen

Auf dem ersten Bild sind die beiden iPhone 6 Dummies nebeneinander zu sehen. Höchstwahrscheinlich handelt es sich bei dem linken Modell um die 5,5 Zoll Variante handeln. Dieses ist zusätzlich von einer Hülle umgeben. Angaben von Macotakara zufolge, sollen derartige aus Alu gefrästen Dummies zuhauf auf der Elektronik-Messe im Umlauf gewesen sein. Das detaillierte Design vom iPhone 6 ist allerdings nicht erkennbar. In diesem durchaus frühen Stadium wäre es auch sehr gewagt zu behaupten, dass es sich hierbei um die Schablonen der finalen Produkte handelt, welche vermutlich im September von Apple vorgestellt werden. Es bleibt also weiterhin spannend. Nahezu täglich sickern Neuigkeiten zum iPhone 6 durch. Im Folgenden wollen wir euch noch den Videoclip, passend zu den Dummies präsentieren. Viel Spaß.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar. Alternativ könnt ihr auch unsere kostenlose Apfelnews App auf euer iPhone laden und dank Pushbenachrichtigungen immer auf dem aktuellsten Stand bleiben.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Unser erster Spiele-Tipp des Tages: Hectic Space

Unser erster Spiele-Tipp des heutigen Tages steht neu im Store: Hectic Space bringt kostenlose Arcade-Action.

In dem Universal-Game lenkt Ihr ein kleines Raumschiff, das durchs All fliegt. Gesteuert wird es, indem Ihr mit dem Finger nach oben und unten wischt, denn so bewegt sich dann auch Euer kleines Pixel-Raumschiff. Geschossen wird von selbst, denn es war ja nicht zu erwarten, dass Eure Reise ohne Komplikationen verlaufen wird.

Hectic Space Screen1

Am Anfang sind es nur hier und da ein paar harmlose Gestalten, aber umso länger Ihr unterwegs seid, umso mehr und härter gehen sie gegen Euch vor. Wenn Ihr es nicht rechtzeitig schafft, sie abzuschießen, solltet Ihr besser ausweichen, denn eine Kollision kostet wertvolle Leben. Ereilt Euch der Tod, verliert Ihr ein Herz. Für jeden Alien, das Ihr mit der Laser-Kanone vom Himmel holt, kassiert Ihr Punkte, die dann auch ins Game Center eingetragen werden. (ab iPhone 4, ab iOS 6.0, englisch)

Hectic Space Hectic Space
(15)
Gratis (uni, 31 MB)


(YouTube-Direktlink)

Anzeige
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Shatter Alley: Der Brick-Breaker mit den coolen Beats

Diese Neuerscheinung haben wir in der vergangenen Woche doch glatt übersehen: Shatter Alley ist ein tolles Premium-Spiel für alle Brick-Breaker-Liebhaber.

Shatter AlleyDas Spielprinzip ist so alt wie die Menschheit. Nun, zumindest fast. Brick-Breaker gibt es eigentlich schon solange, wie es Videospiele gibt und selbst der Urvater Pong ist ja irgendwie damit vergleichbar. Man steuert eine Plattform, schießt damit Bälle durch die Gegend und versucht Objekte zu treffen – in diesem Falle Steine, die vom oberen Bildschirmrand nach unten fallen.

In Shatter Alley (App Store-Link) ist genau das wirklich sehr gut umgesetzt. Die Universal-App kann seit einigen Tagen für 2,69 Euro auf iPhone und iPad geladen werden und setzt mindestens iOS 6 voraus. Im Mittelpunkt stehen neben der Action auf dem Bildschirm zwölf verschiedene Songs mit heißen Beats, die dem Spiel auch optisch einen neuen Anstrich verpassen.

Im Gegensatz zu anderen Brick-Breakern steuert man in Shatter Alley keine Plattformen, sondern verwendet die eigenen Fingerspitzen als Plattformen. Wenn man durch einen Fingertipp in der oberen Zone einen neuen Ball ins Spiel gebracht hat, kann man diesen einfach mit dem Finger antippen, wenn er in der unteren Zone angekommen ist. Das funktioniert nach ein, zwei Proberunden erstaunlich gut und man kann die Bälle sogar in die gewünschte Richtung steuern.

Mit wie vielen Bällen man gleichzeitig spielt, bleibt dem Nutzer selbst überlassen – nach oben sind in Shatter Alley eigentlich keine Grenzen gesetzt. Es gibt aber zwei Beschränkungen: Man darf nur drei Bälle nach unten durchlassen und die Steine dürfen nicht die rote Linie erreichen. Hat man die Steine so weit weggespielt, dass die Bälle an die Decke treffen, steigt die Geschwindigkeit an – so kann man noch mehr Punkte sammeln.

Weitere Regeln gibt es in Shatter Alley nicht. Es geht lediglich darum, einen möglichst hohen Punktestand zu erreichen – genau wie in einem klassischen Brick-Breaker. Angesichts des Preises, der ohnehin schon als Einführungspreis mit 40 Prozent Rabatt zu verstehen ist, mag das für Nutzer, die nur mal in das Genre herein schnuppern wollen, etwas viel sein. Wer aber gerne in Brick-Breakern auf Highscore-Jagd geht, dürfte an Shatter Alley Gefallen finden. Einige Eindrücke gibt es im folgenden Trailer.

Trailer: Shatter Alley

Der Artikel Shatter Alley: Der Brick-Breaker mit den coolen Beats erschien zuerst auf appgefahren.de.

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple und andere Smartphone-Hersteller unterzeichnen Anti-Diebstahl-Maßnahmen

Hochwertige Smartphones sind ein besonders begehrtes Diebstahlobjekt, da sie wertvoll und dabei klein, leicht und unbefestigt sind. Diesem Problem widmen sich Firmen, Anwälte und die Gesetzgeber verschiedener Länder seit einiger Zeit. Gestern haben einige Hersteller namhafter Smartphones gemeinsam eine freiwillige Selbstverpflichtung zum besseren Diebstahlschutz unterzeichnet. Unter den Teilne ...
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Apple tritt Bündnis gegen Smartphone-Diebstahl bei

Zum Schutz des Handys bei einem Diebstahl hat Apple mit "Mein iPhone finden" schon einige Maßnahmen im Angebot. Jetzt ist der iKonzern einem freiwilligen Bündnis beigetreten, um gemeinsam diese Sparte auszubauen.

Unter dem Namen "Smartphone Anti-Theft Voluntary Commitment" finden sich Vertreter von Apple, Asurion, AT&T, Google, HTC, Huawei, Motorola, Microsoft, Nokia, Samsung, Sprint, T-Mobile USA, U.S. Cellular und Verizon zusammen. Gemeinsam will man den Schutz des Handys bei einem Diebstahl weiter ausbauen. Zu den einheitlichen Maßnahmen zählen unter anderem die Möglichkeit das Gerät aus der Ferne zu sperren oder komplett zurückzusetzen, sodass keine Daten mehr drauf sind.

Bis dato ist das Bündnis freiwillig.

1397627561 Apple tritt Bündnis gegen Smartphone Diebstahl bei

Original-Beitrag ▼ mehr ▼

“Anti-Theft” Abkommen: US-Mobilfunker einigen sich auf Diebstahlschutz

ctia-secApples, mit iOS 7 eingeführte iCloud-Sperre, macht die unbefugte Nutzung gestohlener und gefundener iPhones inzwischen so gut wie unmöglich. Entlassen die Eigentümer ihre Geräte nicht aktiv aus dem eigenen iCloud-Account, können entwendete Geräte weder auf die Werkseinstellungen zurück gesetzt, noch mit einer Software-Aktualisierung versehen bzw. mit einer [...]
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Horn™

HORN ist ein packendes Action-Adventure – ein einzigartiges Spielerlebnis, bei dem du eine herrliche, mitreißende Welt im Konsolenstil nach Lust und Laune auf deinem Touchscreen erforschst.

Du bist Horn, ein junger Schmiedelehrling. Eines Tages wimmelt es in deinem Dorf und dem Umland von riesigen, phänomenalen (und manchmal humorigen) Monstern. Wie sich herausstellt, handelt es sich bei ihnen um die Menschen und Tiere des Dorfs, die mit einem Fluch belegt wurden. Nur du kannst sie erlösen! Auf dein unglaubliches Abenteuer nimmst du den Kopf einer dieser fantastischen Kreaturen mit. Er hat eine große Klappe, ist manchmal nicht sehr kooperativ, kann aber auch hilfreich sein. An der Seite deines Begleiters musst du dein Schwert, deine Armbrust, dein treues Horn und deinen Verstand einsetzen, um das Land zu erkunden, die Feinde zu besiegen und Rätsel zu lösen, damit der Fluch, der auf deiner Heimat liegt, aufgehoben werden kann.

Das bietet Horn:

  • Intuitive, einfache Steuerung: Per Gesten läufst, springst, kriechst und hangelst du dich durch die Welt
  • Eine frei erforschbare, detaillierte Welt in Konsolenqualität: Du entscheidest, wohin dein Weg dich führt, und musst keinem festen Pfad folgen
  • Eine einzigartige, reich gestaltete Fantasywelt
  • Nahkampf- und armbrustähnliche Waffen sind per Touch-Steuerung einfach zu führen
  • 3 wunderschöne, unverwechselbare Länder zu entdecken
  • Herausforderungen mit endlos ansteigendem Schwierigkeitsgrad
  • Versteckte Bonusinhalte, die es zu entdecken gilt
  • Musik vom preisgekrönten Komponisten Austin Wintory, eingespielt von einem kompletten Orchester
Original-Beitrag ▼ mehr ▼

Xils 3.2 - Semi-Modularer Synth von Xils-Lab

Vor etwa 35 Jahren feierte der VCS 3 riesige Erfolge als erster tragbarer Analogsynth mit einfachster Bedienung und eigenständigem Klang. Auch für Bastler war gesorgt, denn dank Steckfeld besaß der VCS auch eine flexible Modmatrix. Nach diesem Vorbild wurde das Xils 3 Plug-in geschaffen, der nun mit Version 3.2 jede Menge Neuerungen mitbringt. Mit dem Sequencer 256 von Synthi wurde ein weiterer Klassiker eingebaut, mit dem sich Stepsequenzen direkt im Plug-in aufnehmen lassen. In einer z